Suche Sortierung nach Monatsdigest
2011/09/25 21:39:13
Gerhard Lehmbruch
[OWP] deutsche Volksliste für Danzig
Datum 2011/09/25 22:31:43
Jan Schefers
Re: [OWP] deutsche Volksliste für Danzig
2011/09/25 21:39:13
Gerhard Lehmbruch
[OWP] deutsche Volksliste für Danzig
Betreff 2011/09/25 22:31:43
Jan Schefers
Re: [OWP] deutsche Volksliste für Danzig
2011/09/07 18:34:29
Klaus Kluth
Re: [OWP] Ort "Gordrzisken" in StA-Eintrag Mariensee (1878)
Autor 2011/09/11 19:02:46
Klett
[OWP] WP /Bittschriften

Re: [OWP] deutsche Volksliste für Danzig

Date: 2011/09/25 22:16:13
From: Klaus Kluth <klaus.kluth(a)...

Hallo zusammen,
diese Zusammenstellung ist nichts anderes als eine Abfrage der Akten über "Namensändererungen", die im Archiv in Danzig hinterlegt und bereits digitalisiert sind.

Momentan sind es über 5000 Datensätze und abrufbar unter:

http://baza.archiwa.gov.pl/sezam/iza.php?l=en

Eine Änderung des Namens wurde 1938 per Gesetz ermöglicht.

Beste Grüße
Klaus


----- Original Message ----- From: "Gerhard Lehmbruch" <Gerhard.Lehmbruch(a)...
To: <ow-preussen-l(a)...
Sent: Sunday, September 25, 2011 9:39 PM
Subject: [OWP] deutsche Volksliste für Danzig


Bei dieser ganzen Geschichte bleiben ein paar wesentliche Fragen unklar,
so lange man auf den Link zum "Raportnowaka" angewiesen bleibt. Besagter
"Raport", der die Liste offenbar veröffentlicht hat, scheint (wie ich
leider mangels ausreichender Polnischkenntnisse nur erraten kann) ein
privates Unternehmen zu sein, herausgegeben von dem Publizisten und
Parlamentsmitglied Zbigniew Nowak. Woher aber hat er die Liste, und wie
ist der erfaßte Personenkreis definiert? Und was hat er mit der
Veröffentlichung bezweckt? (Anscheinend ist er Senator der konservativen
Kaczynski-Partei, aber das habe ich nicht ganz sicher verstanden.)

Nur soviel ist klar, daß die von Nowak veröffentlichte Liste seinerzeit
vom Polizeipräsidium Danzig aufgestellt wurde. Sie kann sich aber
unmöglich auf "die Danziger" (genauer: die ehemaligen Staatsangehörigen
der "Freien Stadt Danzig" - bis 1939) bezogen haben, denn die waren nach
§ 4 Abs. 1 der Volkslistenverordnung mit Wirkung vom 1.9.1939
automatisch deutsche Staatsangehörige geworden und wurden deshalb gar
nicht in die Volksliste aufgenommen. Es kann insofern gar keine "
,Deutsche Volksliste' für Danzig" (so die Bezeichnung in der Mail von
Olaf) gegeben haben.

Die  "Deutsche Volksliste" erfaßte vielmehr innerhalb des "Reichsgaus
Danzig-Westpreußen" nur das Gebiet des sog. "polnischen Korridors".
Nicht dazu gehörten die frühere "Freie Stadt Danzig" und der aus der
Provinz Ostpreußen rückgegliederte frühere "Regierungsbezirk
Westpreußen" auf dem östlichen Weichselufer mit den  überwiegend oder
ganz deutschsprachigen Kreisen Marienwerder, Rosenberg, Stuhm,
Marienburg, Elbing (wo ich selbst, nebenbei bemerkt, aufgewachsen bin).
Die Liste aus dem Polizeipräsidium Danzig kann folglich mit der
"Bevölkerung Danzigs" (so die Mail von Rolf-Peter) gar nichts zu tun
gehabt haben, wenn man darunter die Bewohner der Stadt Danzig (und des
umliegenden Gebiets der ehemaligen "Freien Stadt Danzig") versteht. Als
"Volksdeutsche" wurden vielmehr ausschließlich ehemalige polnische
Staatsangehörige bezeichnet, die auf der Volksliste je nach ihrer
vermuteten "Nähe zum Deutschtum" in vier Kategorien eingeteilt wurden.
Darüber steht Genaueres in dem Wikipedia-Artikel.

Wir bezeichneten in meiner Jugend die Angehörigen der Volkslisten III
und IV als "Beutegermanen" oder auch als "Weichseltiroler" -- letzteres,
weil sie ein für unsere Ohren sehr seltsames Deutsch sprachen
(gewissermaßen einen exotischen Dialekt, ähnlich wie auf uns das Idiom
der Leute aus dem weit entfernten und uns ganz fremden Land Tirol
wirkte). Wenn wir damals mit  Angehörigen der Volksliste IVin Kontakt
kamen- wozu ich selbst unter uns Jugendlichen auch ausgiebig Gelegenheit
hatte -, dann stand für uns damals ganz außer Zweifel, daß sie
zwangsgermanisierte Polen waren.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Lehmbruch


Am 25.09.2011 12:00, schrieb ow-preussen-l-request(a)...

Date: Sat, 24 Sep 2011 23:17:12 +0200
From: "Olaf"<wayseeker(a)...
Subject: Re: [OWP] Deutsche Volksliste für Danzig - Link
To: "'OW-Preussen-L'"<ow-preussen-l(a)...
Message-ID:
<!~!UENERkVCMDkAAQACAAAAAAAAAAAAAAAAABgAAAAAAAAAri1eHoVyW0ehNW4arfH7XcKAAAAQAAAAQ4V3G2VCBE+s9C4DMLiZYAEAAAAA(a)...

Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"

Über deine seltsame Frage kannst du dich hier informieren:

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Volksliste

Olaf

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)...
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)... On Behalf Of rpp
Sent: Saturday, September 24, 2011 9:47 PM
To: ow-preussen-l(a)...
Subject: Re: [OWP] Deutsche Volksliste für Danzig - Link


Das erscheint mir eine seltsame "volksdeutsche Liste" zu sein, die aus
alphabetisch geordneten polnischen Familiennamen (mit zum großen Teil
deutschen Vornamen) besteht, zu denen jeweils ein "neuer deutscher
Nachname" notiert ist! Soll damit hergeleitet werden, dass die
Bevölkerung Danzigs eigentlich aus Polen bestand?

Rolf-Peter


Am 24.09.2011 12:38, schrieb Olaf:
Hallo,

offensichtlich ist unter dem polnischen Link (PDF-Datei) die "Deutsche
Volksliste" für Danzig enthalten:

http://raportnowaka.pl/doc/Volksdeustche%20Gdansk.inter..pdf

Liebe Grüße
Olaf


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)...
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l