Monatsdigest

Re: [OWP] Preussische Geschichte / Bücher, Einwohn erbücher, Landkarten / keine PNs mit Anhängen mehr von mir!

Date: 2010/07/01 00:15:28
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Am 30.06.2010 22:54, schrieb Timmy:
...
     --> z.B.:         http://many-roads.com/";

eine Antwort darauf:
"ich kann es nicht öffnen"

Hallo Michael ("Timmy"),

für alle DjVu-Dateien ist immer noch ein Browser Plug-in notwendig - sonst kann es doch nicht funktionieren !

Das Plug-in für den Viewer gab es früher von der Fa. LizardTech (http://www.lizardtech.com/download/), von der es entwickelt wurde, die es aber heute nicht mehr vertreibt. Die Rechte für das Programm sind zwischenzeitlich an die Fa. Caminova übergegangen.

Dort kann man alles immer noch kostenfrei herunterladen (mit ausführlicher ReadMe-Datei und in der jeweiligen Landessprache) und auf alle Windows- sowie Apple Mac-Versionen abstimmen:
    --> http://www.caminova.net/en/downloads/download.aspx?id=1

Es funktioniert meines Wissens mit allen gängigen Browsern, z.B. Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox. Wenn es installiert ist, lassen sich alle DjVu-Dateien (z.B. aus http://many-roads.com/ oder von den polnischen Bibliotheken) problemlos öffnen. Ich arbeite mit Windows 7 und Firefox - es geht 100 % - sonst würde ich es nicht an die Liste posten. Also einfach einmal ausprobieren.

Gruß aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)

[OWP] DjVU mit allen gängigen Browser ?

Date: 2010/07/01 00:24:17
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Wed, 30 Jun 2010 23:59:35 +0200
> Subject: Re: [OWP] Preussische Geschichte / Bücher, Einwohnerbücher, 
> Landkarten  / keine PNs mit Anhängen mehr  von mir!
> From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Es funktioniert meines Wissens mit allen gängigen Browsern, z.B.
> Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox. Wenn es installiert ist,
> lassen sich alle DjVu-Dateien (z.B. aus http://many-roads.com/ oder
> von den polnischen Bibliotheken) problemlos öffnen. Ich arbeite mit
> Windows 7 und Firefox - es geht 100 % - sonst würde ich es nicht an
> die Liste posten. Also einfach einmal ausprobieren.
> 
> Gruß aus dem Remstal bei Stuttgart
> 
> Matthias (E. Theiner)

Lieber Matthias,

meine Erfahrungen (mit MAC) sehen anders aus: 

DjVU funktioniert als Programm auf dem MAC sehr wohl, allerdings lassen
sich die aufgerufenen Bücher auf der entsprechenden digitalen Bibliothek
des polnischen Anbieters mit Mozilla Firefox nicht "blättern". Weiß der
Teufel warum das nicht "funzt"?

Aber mit dem Browser SAFARI funktioniert das einwandfrei! Es lassen sich
dann sogar PDF's der Bücher exportieren ...

Schönen Gruß aus Pforzheim

Fritz (Schulz) 


Re: [OWP] DjVU mit allen gängigen Browser ?

Date: 2010/07/01 01:13:21
From: Christiane BRINGEL <cbringel(a)free.fr>

Hallo Matthias,

Mit meinem MAC habe ich die selbe Erfahrung.
Es liegt dann nicht an meinem Rechner, wie ich es bis jetzt dachte.

Freundliche Grüsse aus Toulouse.

Christiane Bringel


Le 1 juil. 10 à 00:24, F_Schulz_PF(a)t-online.de a écrit :


-----Original Message-----
Date: Wed, 30 Jun 2010 23:59:35 +0200
Subject: Re: [OWP] Preussische Geschichte / Bücher, Einwohnerbücher,
Landkarten  / keine PNs mit Anhängen mehr  von mir!
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Es funktioniert meines Wissens mit allen gängigen Browsern, z.B.
Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox. Wenn es installiert ist,
lassen sich alle DjVu-Dateien (z.B. aus http://many-roads.com/ oder
von den polnischen Bibliotheken) problemlos öffnen. Ich arbeite mit
Windows 7 und Firefox - es geht 100 % - sonst würde ich es nicht an
die Liste posten. Also einfach einmal ausprobieren.

Gruß aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)

Lieber Matthias,

meine Erfahrungen (mit MAC) sehen anders aus:

DjVU funktioniert als Programm auf dem MAC sehr wohl, allerdings lassen sich die aufgerufenen Bücher auf der entsprechenden digitalen Bibliothek des polnischen Anbieters mit Mozilla Firefox nicht "blättern". Weiß der
Teufel warum das nicht "funzt"?

Aber mit dem Browser SAFARI funktioniert das einwandfrei! Es lassen sich
dann sogar PDF's der Bücher exportieren ...

Schönen Gruß aus Pforzheim

Fritz (Schulz)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Der Polnische Adel - Bonin

Date: 2010/07/01 08:24:24
From: Gerhard von Pazatka Lipinski <gerhard(a)pazatka.de>

Hallo Fred Rump,

Die Angabe bei E. Zernicki Szeliga bedeutet Wappen Korona*. Deshalb finden
Sie dieses "W." und danach einen Namen, den Wappennamen, oft in seinen
Angaben. Das poln. Wort Korona heißt Krone. In drei mir vorliegenden
polnischen Wappen-Büchern ist jedoch keine Abbildung eines Wappens Korona
enthalten. Aber das will nicht viel heißen. 
* Sie wissen vielleicht, dass die polnischen Wappen Eigennamen hatten. Und
Sie wissen vielleicht auch, dass das gleiche polnische Wappen nicht nur von
einer Familie, sondern (in sogenannten Wappengemeinschaften) von mehreren,
bis zu einigen hundert Familien geführt wurde.
--
Die Angaben E. Zernicki Szeliga sind mit gewisser Zurückhaltung zu lesen.
Erstens war er weder Historiker noch Heraldiker, und er nennt auch keine
Quellen für seine Wappenangaben. Zweitens gab es in pommerellischem Gebiet
zahllose Adelsfamilien mit einem eigenen Wappen, die nicht in der
einschlägigen Literatur zu finden sind. Drittens sind die Bonin/v.Bonin ein
altes hinterpommersches Geschlecht, soweit ich weiß slawischen Ursprungs,
aber ihr Adel muss nicht auf polnische Edelbürtigkeit zurückzuführen sein.
Ich kenne mich in dieser Familie nicht aus. 
--
Es würde sich schon lohnen, in der Geschichte der Bonin/v.Bonin nach dem
Wappen zu fahnden. Dazu muss nicht zuerst polnische Literatur zu Rate
gezogen werden. Es lassen sich auch allerhand deutschsprachige Infos finden.

Beste Grüße
Gerhard v. Pazatka Lipinski



-----Ursprüngliche Nachricht-----

... Was kann W. Korona bedeuten? Unter anderen Namen erscheint der W
Buchstabe auch sehr oft mit anderen Namen dahinter, er steht aber
nicht in den Abkürzungen. Hat das etwas mit der polnischen Krone zu
tun?...



Re: [OWP] DjVU mit allen gängigen Browser ?

Date: 2010/07/01 16:07:16
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Fritz, hallo Christiane,

danke für Eure Rückmeldung. Unser Mitforscher hatte da wohl etwas in den falschen Hals bekommen, denn mein Verweis auf eine offensichtliche Quelle, die in der Ausgangsmail _*NICHT*_ genannt war, _*muss*_ in einer Mailingliste auf jeden Fall möglich sein - denn das hilft allen anderen und bewahrt vor unnötigem Mehraufwand !

Mein Hinweis bezog sich bei der anschließenden Erklärung auf die Angaben von Caminova. Dort wird das Plug-in für die verschiedenen Betriebssysteme angeboten - vielleicht ist es vom Hersteller nicht immer sauber programmiert (was leider häufiger vorkommt und Apple/Mac scheint da etwas problematischer was die Kompatibilität anbelangt) oder aber von Seiten der digitalen polnischen Bibliotheken.

Auf meinem PC mit Windows 7 und Mozilla Firefox funktioniert das Plug-in (gleiches galt für die Vorgängerversion Windows XP bei gleichem Browser). _*Alle Publikationen*_ von http://many-roads.com/ (Downloads) lassen sich von mir auf der Webseite ohne Schwierigkeiten öffnen und blättern (z.B. die Adressbücher). Allerdings gibt es bei den polnischen Anbietern kleinere Schwierigkeiten, die man beseitigen/umgehen kann.

Bsp.: Elbing --> http://dlibra.bibliotekaelblaska.pl/dlibra/
    Häufig gelesene Publikationen:
1. "Landwirtschaftliches Adressbuch der Domänen ... Provinz Ostpreussen [2462] --> http://dlibra.bibliotekaelblaska.pl/dlibra/doccontent?id=1350&dirids=1

Geht man dabei auf die Ansicht zum Blättern unter "Wbudowany applet DjVu",
        passiert beim Öffnen bei mir nichts (vermtl. Java-Fehler ??)
Unter "Mam juz zainstalowana odpowiednia wtyczke (pozostaw obs?uge przegladarce)" lässt sich das komplette Buch mit 606 Seiten jedoch sinnvoll blättern.

In der Regel lade ich mir sowieso immer die gesamte Publikation herunter (da optimaler Internet-Zugang) und lösche die Datei, wenn sie letzlich nichts bietet - das ist allemal einfacher.

Ausprobieren muss es schließlich jeder selbst, da hilft alles nichts - aber Genealogen sind doch erfinderisch, oder ;-) ??!!

Herzliche Grüße nach Pforzheim und nach Toulouse aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)

********************************************

Am 01.07.2010 00:24, schrieb F_Schulz_PF(a)t-online.de:
...
Es funktioniert meines Wissens mit allen gängigen Browsern, z.B.
Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox. Wenn es installiert ist,
lassen sich alle DjVu-Dateien (z.B. aus http://many-roads.com/ oder
von den polnischen Bibliotheken) problemlos öffnen. Ich arbeite mit
Windows 7 und Firefox - es geht 100 % - sonst würde ich es nicht an
die Liste posten. Also einfach einmal ausprobieren.
meine Erfahrungen (mit MAC) sehen anders aus:

DjVU funktioniert als Programm auf dem MAC sehr wohl, allerdings lassen
sich die aufgerufenen Bücher auf der entsprechenden digitalen Bibliothek
des polnischen Anbieters mit Mozilla Firefox nicht "blättern". Weiß der
Teufel warum das nicht "funzt"?

Aber mit dem Browser SAFARI funktioniert das einwandfrei! Es lassen sich
dann sogar PDF's der Bücher exportieren ...

Re: [OWP] Danzig,

Date: 2010/07/01 19:02:31
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Wed, 16 Jun 2010 18:30:06 +0200
> Subject: Re: [OWP] Danzig,
> From: "Michael Vogel" <vogel_michael(a)gmx.net>
> To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Hallo Fritz,
> 
> bei Schulz werde ich hellhörig, deshalb möchte ich ( Michael ) mich
> hier anhängen ....

> Wäre super, wenn Du mir hier weiterhelfen könntest.
> 
> Viele Grüße aus dem Allgäu
> Michael ( Vogel )


Hallo Michael,

meine SCHULZ wohnten noch vor 130 Jahren in Görlitz/Niederschlesien.
Wanderten dann allerdings in die schöne Pfalz aus:-)))
Es könnten allerdings über meiner Mutter (aus Pommern stammend und deren
Vorfahren aus dem Danziger Raum) in Zoppot eventuell noch für mich eine
zweite Linie Schulz (noch nicht nachgewiesen) in meine AL passen u.a.
den aus Zoppot stammenden Prof. Dr. Frantz Schultz, der ja bekanntlich
schon einige wichtige Bücher über den nordpommerellischen Raum
geschrieben hat ...? Patenschaftlich passen seine Schultz-Verwandten
schon mal dazu.

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz (Schulz)




[OWP] Masurische Biene Nr. 29

Date: 2010/07/01 20:26:24
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Liebe Mitforscher,

die aktuelle Masurische Biene Nr. 29 ist erschienen!

Inhaltlich beschäftigen wir uns wieder mit dem Sachstand der Kirchenbuchbearbeitung und der Archivforschung. Es wurden die Aufstellungen zu den Archivbestände des GStA PK erweitert. Neu ist z.B. ein Auszug aus der I. Hauptabteilung. Ein Bericht zu einem masurischen Mitbewerber von Immanuel Kant auf die Subbiliothekars-Stelle in Königsberg, der erst in Warschau Anerkennung fand, dürfte auch für Ostpreussen-Forscher im allgemeinen interessant sind. Zum Abschluss wird auf neue Funde im Internet hingewiesen, u.a. auf zwei wichtige Werke des Historikers Christoph Hartknoch!

Nachzulesen auf der Internetseite:
http://www.historische-masurische-vereinigung.de
unter "Masurische Bienen"!

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher in Ostpreußen und im Sauerland -
http://www.marc-plessa.de/privat/
Öffentlichkeitsreferent der HMV -
http://www.historische-masurische-vereinigung.de
Mitglied im VFFOW - http://www.vffow.de
Mitglied in der Kreisgemeinschaft Ortelsburg -
http://www.kreis-ortelsburg.de/

Re: [OWP] Riesenburg FLEISCHHAUER

Date: 2010/07/02 01:50:41
From: Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

Hallo Walter,

im Zeitraum 1828-75 ca. 20 Einträge über den gesamten Zeitraum verteilt.


Gruß,
Jan


Walter Fleischauer schrieb am 30.06.2010 22:18 Uhr:
Hallo Jan,
könntest du mir bitte kurz mitteilen in welchem Zeitraum das ungefähr war!
Danke,
Walter (Fleischauer)

habe einige Male den Namen Fleischhauer/Fleischha(c)ker in Soldau (Kr.
Neidenburg) gefunden.
Gruß,
Jan (Schefers)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Frost in Heiligenbeil

Date: 2010/07/02 06:32:04
From: Jan Ruben Haller <jrhaller(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

kann mir jemand weiterhelfen, ich suche weitere Daten zu:

Louise Mathilde Frost
* um 1822
oo Reichau, Krs Mohrungen 14.09.1845 Carl/Karl Packeiser

Vater: Ernst Frost
+ vor 1845 Heiligenbeil

Ebenso suche ich Vorfahren und Verwandte von Ihr.

Ich würde mich sehr über Antwort freuen. 

Viele Grüße und Dank im Voraus

Jan Ruben (Haller)

[OWP] Klang in Wehlau

Date: 2010/07/02 14:22:19
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Liebe Listenteilnehmer,
 

habt Ihr evtl. Hinweise auf die Familie Klang aus Wehlau,
später  wohnhaft in Königsberg, aber wo genau?

Albert Klang *28.5.1873 in Wehlau  OP, Tischler in Königsberg, +30.4.1945 
in Königsberg
oo Therese geb. Beeck  *4.4.1876 in Königsberg +30.6.1945 in Königsberg, 1 
Sohn.

Ich würde mich  freuen, wenn ich irgend eine Ergänzung erhalten würde.
Euch einen schönen Tag  wünscht
 
Karin Rauschning

[OWP] Gutsbezirk Finken Lk. Fischhausen

Date: 2010/07/02 23:06:20
From: Bernd Kinzel <Laagberger(a)kabelmail.de>

Liebe Freundin , Lieber Freund

Gibt es Untelagen ( KB )von oben genanntem Ort,
bzw. hat jemand Daten aus Finken ?

Ich suche nach Elterndaten von 
KINZEL, August geb. 1886/87 

MfG
Bernd aus Wolfsburg
der dauersuchende KINZEL
05361-4109340

[OWP] vBOYEN in Ostpreussen (Masuren), WILLUDVIUS

Date: 2010/07/03 12:31:56
From: Rüdiger Fock <DrFock(a)gmx.de>

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitforscher,

seit Jahren sitze ich fest mit meinen genealogischen Nachforschungen der Vorfahren meiner Großmutter.
Kann mir jemand weiterhelfen? (Die Veröffentlichungen des Leopold von Zedlitz-Neukirch, Neues preuß. Adelslexicon aus dem jahr 1842 und Genealogisch-Diplomatisches Jahrbuch für den Preuszischen Staat Bd. II. aus dem jahr 1843 helfen mir nicht so richtig weiter, da in beiden größtenteils keine Vornamen und auch meistens keine Daten genannt werden. Eine Zuordnung allein aufgrund der militärischen Dienstgrades oder der Zugehörigkeit zu einem bestimmten Heer (russisch, polnisch, holländisch, französisch, preußisch, schwedisch u.a.) hilft leider auch nicht weiter, da diese nicht eindeutig sind.)

Es geht in erster Linie um:
vBoyen, Esther(a) Lovi(h)sa, hat mindestens ab 1719 in Frenzken gewohnt, * Preussisch Mark 1680, + Frenzken (Kr. Ortelsburg/Pr.) 13.02.1771
lernte ihren Mann Willudovius, Johann Jacob, 1713 Landgeschworener, 1715 Schöppenmeister in Ortelsburg/Preußen (jetzt: Szcytno), + vor 1731 vermutlich in Koslau kennen.

Ihre 3 Brüder sollen sein:
a) vBoyen (auf Bosemb u. Koslau), Andreas, kaiserlich-russischer Oberstleutnant a.D., saß auf Stein Bosemb (Bossen) und Koslau, * 1676
1705 Anerkennung des Adelsstandes durch Friedrich I. (Helene Wrege). Erbe.
Bosemb = Bosen = Bosembwolka = Dreißighuben  (Kr. Sensburg/Masuren) = Boża Wólka

b)  vBoyen (auf Gamsow?), Johann Samuel
1701/1705 Anerkennung des Adelsstandes durch Friedrich I.

c) vBoyen, Raphael
18.01.1701 bei der Krönung Friedrich I. in den preuß. Adel aufgenommen (wie alle nicht ursprünglich preußischen adligen Familien): "In Anerkennung seiner adligen Vorfahren und Blutsfreunde, welche aus Böhmen herstammen und den Adelsstand würdiglich und mit ... führen." 1705 bestätigt. Quellen: tritt 1733 in einer notariellen Angelegenheit beim Amtsgericht Ortelsburg als Ester Lovihsas Assistent auf.

Ihre gemeinsamen Vorfahren:
2. vBoyen (auf Bosemb, Wolka u. Gamsow?), Johann Samuel, Polnischer Oberst
  a. D., vormals in niederländischen Diensten, Kassenschreiber im Oberlande i. Pr., * um 1647, + (Stein) vor 1705
  Oberst im schwedischen u. holländischen Heer; kam nach dem Westfälischen
  Frieden (1648) nach Ostpreussen, Bei Krönung Friedrich I. (1701)
  naturalisiert und in den preuss. Adel aufgenommen.
  - übernahm das Amt des Kassenschreibers in Pr. Mark vermutlich von Daniel   Boye, der dieses 1678 innehatte. Dieser hinterließ eine einzige Tochter (Marie Elisabeth).

  oo ... ...
3. ..., ...
  oo Johann vBoyen (auf Bosemb, Wolka u. Gamsow?)

  2. Ahnenreihe

4. vBoyen, Andreas, * (auf Stein und Hohendorf) 1598
  oo ... ...
5. ..., ...
  oo Andreas vBoyen

  3. Ahnenreihe

8. Boye, Reinhold, 1604 Bürgermeister von Königsberg, * Lübeck 1540 (?), +
  Königsberg/Preußen (jetzt russisch: Kaliningrad) 1607
  oo Magdalena vMohrenberg
9. vMohrenberg, Magdalena, * 1580, + um 1650
  oo Reinhold Boye

  4. Ahnenreihe

16. Boye, Reinhold, Kaufmann in Lübeck, * 1510
  oo Lina Fork
17. Fork, Lina
  oo Reinhold Boye

(Eine gleichlautende Mail habe ich auch an die Adelslist gesandt).

Mit besten Grüßen
Rüdiger (Fock)
-- 
Rüdiger(Fock)


GMX DSL: Internet-, Telefon- und Handy-Flat ab 19,99 EUR/mtl.  
Bis zu 150 EUR Startguthaben inklusive! http://portal.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Finken im Samland

Date: 2010/07/03 14:06:34
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 03.07.2010 12:00:33 Westeuropäische Sommerzeit schreibt  
Laagberger(a)kabelmail.de:

>>  Gibt es Untelagen ( KB )von oben genanntem Ort, bzw. hat jemand Daten 
aus  Finken ?
Ich suche nach Elterndaten von KINZEL, August geb. 1886/87  <<



Hallo Bernd,
das Gut Finken lag fast direkt an der nordwestlichsten Samlandküste  und 
gehörte zum Kirchspiel Heiligenkreutz. Von Heiligenkreutz sind Kirchenbücher  
seit 1659 überliefert. Aber ich weiß nicht genau, bis wann. Ich fürchte, 
1874  ist Schluß.
 
In dem Buch "Kunde des Samlandes oder Geschichte und  
topographisch-statistisches Bild der ostpreußischen Landschaft Samland" von Karl  Emil Gebauer 
(Königsberg 1844) heißt es nur knapp:
Finken, Gut u. Mühle, 5 Wohnhäuser, 60 Einwohner.
 
Das Gemeindelexikon Ostpreußen 1907 nennt:
Finken, 289 ha, 7 bewohnte Wohnhäuser, 23 Haushaltungen, 138 Einwohner  
insgesamt per 1.12.1905.
 
Mehr weiß ich leider nicht beizutragen.
 
Grüße aus Berlin  

Viktor

[OWP] Termin EZAB

Date: 2010/07/03 14:55:33
From: Jan Ruben Haller <jrhaller(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

hat jemand zufällig jemand, in der nächsten Zeit, einen Termin im Ev. Zentralarchiv Berlin und könnte für mich etwas nachsehen?

Antworten bitte an mich persönlich.

Vielen herzlichen Dank!

Viele Grüße aus dem sonnigen Württemberg

Jan Ruben (Haller)

[OWP] Reichtagswahl 1912/Landtagswahl 1913: Personenkundl. Quellen

Date: 2010/07/04 03:21:42
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=25676

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=25675



Lutz Szemkus

[OWP] Fw: [Sudeten.bms-l] Suchanfrage zur Famil ie MARAUN aus dem Raum Königsberg

Date: 2010/07/04 12:00:11
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Weitergeleitete Nachricht:

Gesendet: Mittwoch, den 9. Juni 2010, 15:37:13 Uhr

I have been researching my family history which is the most fascinating hobby. Many of my ancestors came from Germany,
Prussia and France . Other came from Wales , Scotland and Ireland .
I am having great difficulty tracing the Maraun family who came to Australia from Prussia (Koeningsberg) in 1850. Ludwig was 29 years. He was a coach builder. I search on the internet for a genealogist in the Koeningsberg area who might be able to help me, but not being able to read German… and not having a clue what towns are in that region, I have not been able to contact anyone to undertake a search for me. May I ask a great flavor… Could you please have a look on the internet and see if you can find a Genealogist in that area who searches family histories as a business? I can then send all the information that I have, and maybe they will find Ludwig Maraun’s story. I know Ludwig left Prussia because they had taken up the Huguenot faith, and the followers were being persecuted in the mid 1800s. They first fled to Poland but later departed to Australia from
Hamburg .
I have found some beautiful sketched that Ludwig did on the long voyage… many are of the crew on the ship which is a very interesting record of those times. He was a wonderful artist as was his daughter, my Great grandmother, also my Grandmother and my mother… so his artistic genes lived on. During his sea voyage 7 women, 8 men and 16 children died… and 2 babies were born. The death toll seems horrible to us now, but on the voyage of another relative 50 years earlier, 126 people died. Ludwig survived the voyage but by the time he was 54 he had lost 3 wives and 6 children. I can’t think how he found the courage to go on… but he did, and he became a very highly respected coach building business man in Adelaide .

Charmaine
To: kuriong(a)bigpond.net.au

_______________________________________________
Sudeten.BMS-L mailing list
Sudeten.BMS-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/sudeten.bms-l
Diese Liste wird unterstützt von der VSFF - (Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V.)

[OWP] Verz.ostpr.Folianten Verschreib. 1599-1678

Date: 2010/07/04 12:39:07
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Orts-und Personen-Verzeichniss zu den Ostpreussischen Folianten. Verschreibungen etc. 1599-1678.

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=29296


Lutz Szemkus

Re: [OWP] Fw: [Sudeten.bms-l] Suchanfrage zur Famil ie MARAUN aus dem Raum Königsberg

Date: 2010/07/04 13:38:00
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Charmaine,

For whatever reason your ancestors left East Prussia, it was for sure not because of their faith. If they were indeed Huguenots, they would have fled France and got asylum in a faithwise very liberal Prussia.

Descendants of the Maraun family still lived in Königsberg, the capital of the Prussian province of East Prussia till the end of WW II when they either fled before the arrival of the Russian troops (like most of my family did), were killed during the ongoing fighting or after the Russian victory (like one of my grandmothers) or were forced to leave the area by 1948 the latest.

No wonder you could not find any German genealogist in and around Königsberg/Pr. The city of Königsberg is now in Russia, the Russians changed its name to Kaliningrad, and as such you will find it in your atlas.

Finally, a certain Eva Maraun used to be my mother's music teacher in a private secondary school in Königsberg/Pr. in the 1920's and 1930's.


Rolf-Peter




Am 04.07.2010 12:00, schrieb Andreas Meininger:
Weitergeleitete Nachricht:

Gesendet: Mittwoch, den 9. Juni 2010, 15:37:13 Uhr

I have been researching my family history which is the most fascinating hobby. Many of my ancestors came from Germany,
Prussia and France . Other came from Wales , Scotland and Ireland .
I am having great difficulty tracing the Maraun family who came to Australia from Prussia (Koeningsberg) in 1850. Ludwig was 29 years. He was a coach builder. I search on the internet for a genealogist in the Koeningsberg area who might be able to help me, but not being able to read German… and not having a clue what towns are in that region, I have not been able to contact anyone to undertake a search for me. May I ask a great flavor… Could you please have a look on the internet and see if you can find a Genealogist in that area who searches family histories as a business? I can then send all the information that I have, and maybe they will find Ludwig Maraun’s story. I know Ludwig left Prussia because they had taken up the Huguenot faith, and the followers were being persecuted in the mid 1800s. They first fled to Poland but later departed to Australia from
Hamburg .
I have found some beautiful sketched that Ludwig did on the long voyage… many are of the crew on the ship which is a very interesting record of those times. He was a wonderful artist as was his daughter, my Great grandmother, also my Grandmother and my mother… so his artistic genes lived on. During his sea voyage 7 women, 8 men and 16 children died… and 2 babies were born. The death toll seems horrible to us now, but on the voyage of another relative 50 years earlier, 126 people died. Ludwig survived the voyage but by the time he was 54 he had lost 3 wives and 6 children. I can’t think how he found the courage to go on… but he did, and he became a very highly respected coach building business man in Adelaide .

Charmaine
To: kuriong(a)bigpond.net.au

_______________________________________________
Sudeten.BMS-L mailing list
Sudeten.BMS-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/sudeten.bms-l
Diese Liste wird unterstützt von der VSFF - (Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V.)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ahnenforschungsprogramm Heredis Deutsch

Date: 2010/07/04 14:28:13
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Hallo Liste kennt jemand das Program und
ist das noch erhältlich?
Beste Grüße Harald

Re: [OWP] Ahnenforschungsprogramm Heredis Deutsch

Date: 2010/07/04 15:10:04
From: Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

Hallo,

> Hallo Liste kennt jemand das Program und
> ist das noch erhältlich?

ja, das habe ich auch vor einigen Jahren benutzt. Eigentlich ein ganz gutes Programm, aber leider wird die deutsche Version nicht mehr weiterentwickelt.


Gruß,
Jan

[OWP] Deutsche in Litauen

Date: 2010/07/04 15:12:48
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=7747

Lutz Szemkus

[OWP] Forschungsgebiete und Namen in Ost-/Westpreu ßen

Date: 2010/07/04 15:35:58
From: Jan Ruben Haller <jrhaller(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder, nach längerer Zeit möchte ich noch einmal alle meine Forschungsgebiete und Forschernamen vorstellen und die Forscher bitten, die nach Namen forschen, sich bitte bei mir melden.  Namen in Ost-/Westpreußen:- Packeiser (überall)- Pasquald(t) (überall)- Wagner (Kreis Mohrungen vor allem: Silberbach, Royen, Gmd. Polkehnen, Güldenboden und Kirchspiel Liebstadt)- Baer (Reichertswalde, Kreis Mohrungen)- Nelbitz (Reichertswalde, Kreis Mohrungen)- Gischkowski (Silberbach, Kreis Mohrungen)- Meißner (Reichertswalde, Kreis Mohrungen)- Teschner (Reichertswalde, Kreis Mohrungen  und Silberbach, Kreis Mohrungen)- Rusch (Alt Bolitten, Kirchspiel Liebstadt, Kreis Mohrungen)- Brokowski (Kirchspiel Liebstadt)- Matzmer (Kreis Mohrungen) Ich würde mich sehr über Antworten freuen. Viele Grüße und herzlichen Dank im Voraus Jan Ruben (Haller)    

Re: [OWP] Forschungsgebiete und Namen in Ost-/Westpreu ßen

Date: 2010/07/04 15:55:41
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Lieber Jan Ruben,

zu WAGNER in Liebstadt, Krs. Mohrungen:

WAGNER, Bernhard, *02.10.1880, Beruf: Kaufmann + unter den Trümmern seines Hauses
WAGNER, Hedwig, *21.10.1898, Hausfrau, + unter den Trümmern ihres Hauses
WAGNER, Herbert, *19.04.1925, +14.03.1944 als Soldat in Pawlowka gefallen

WAGNER in Mohrungen (Stadt):

WAGNER, Franz-Josef, *21.02.1915, Kaufmann, +1941 als Soldat in Rußland vermisst.

Die anderen suche ich Dir noch in Etappen heraus ) hier gewittert's. :-(

Liebe Sonntagsgrüße --- Gisela


[OWP] 600 Jahre Schlacht bei Grundwald bzw. Tannenberg

Date: 2010/07/04 16:15:44
From: Manfred Raether <manfred(a)raether.de>

Guten Tag an alle Mitleser,

kein unmittelbares Thema der Familienforschung, aber von großer Bedeutung für die ost-/westpreußische Geschichte:

In diesem Monat (15. Juli) jährt sich die Schlacht bei Grunwald bzw. Tannenberg zwischen dem Deutschen Ritterorden und einem polnisch-litauischen Heer zum 600sten Mal. In Polen gehört Grunwald zur nationalen Erinnerungskultur und findet somit speziell in diesem Jahr entsprechende Beachtung.

Ein von mir erstellter Grunwald-/Tannenberg-Artikel kann nun auch auf meiner Homepage www.Raether-Buch.de (Auswahlfeld "600 Jahre Grunwald-Schlacht") als PDF-Datei gelesen bzw. abgerufen werden.

Ich würde mich freuen, wenn das Thema auch als e-Artikel Interesse findet.

Mit besten Grüßen
Manfred Raether

[OWP] Fw: [OSL] TODESANZEIGEN FÜR OSTPREUS SEN LISTE

Date: 2010/07/04 16:24:59
From: Bernd Kinzel <Laagberger(a)kabelmail.de>

Dies ist eine Weiterleitung

-------- Kabel E-Mail Forward ---------------
From: OttoKarlBanger(a)t-online.de
To  : oberschlesien-l(a)genealogy.net
Date: 04.07.2010 16:14:06

Hallo, vielleicht findet sich hier jemand,
der Zugang zur ow-preussen Liste hat und
die beiden Todesanzeigen dort veröffentlichen
kann.
Einen schönen Restsonntag wünscht
Otto (Karl Banger)

Rheinische Post Dienstag den 29. Juni 2010

Musik war sein Leben.

Nach einem langen, erfüllten Leben für seine Familie
und die Musik verstarb unser lieber Vater,
Schwiegervater, Opa und Schwager

                HEINZ OELSNER

* am 29.03.1918                  + am 25.06.2010
Georgenthal/Ostpreußen    Opladen/Rheinland

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir traurig
Abschied.
Tröstlich der Gedanke "Im Himmel ist nur Musik".
                                                (Herbert v. Karajan)

Wolfgang und Marianne Oelsner
Tobias Oelsner
Claudia Ripberger geb. Oelsner
und Ingolf Ripberger mit
Daniel, Florian und Katrin
und Anverwandte

51379 Leverkusen-Opladen, Lucas Straße 2
Traueranschrift: W. Oelsner, Geilenkircher Straße 9, 50933 Köln

Die Trauerfeier mit anschließender Beerdigung findet statt am
Donnerstag, den 01. Juli 2010, um 11:00 Uhr auf dem
Friedhof Birkenberg, Friesenweg 11, Leverkusen-Opladen.

______________________________________________________________________

Rheinische Post 09.06.2010


und die Meere rauschen
den Choral der Zeit,
Elche steh`n und lauschen
in die Ewigkeit.

HARRY GRONDOWSKI

* 14. Oktober 1930                            + 02. Juni 2010
Borschimmen/Krs. Lyck/Ostpr.       40764 Langenfeld/Rheinland

Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still.
Und wenn sie sich dann weiterdreht, ist nichts mehr wie es einmal war.

Danke für Deine Liebe und Fürsorge
Deine Waltraut
Dein Sohn Gert mit Theresia
und Enkelin Kim
Dein Sohn Rüdiger mit Tina
und Anverwandte

40764 Langenfeld/Rheinland, Leichlinger Straße  58
Die Trauerfeier ist am Freitag, dem 11. Juni 2010 um 11:30 Uhr
in der ev. Erlöserkirche, Langenfeld-Immigrath, Hardt 23.
Anschließend findet die Beisetzung statt.

Mögen sie jemanden von Nutzen sein

Otto (Karl Banger) 

_______________________________________________
Oberschlesien-L mailing list
Oberschlesien-L(a)genealogy.net
Die Listenmitglieder können ihre Einstellungen ändern unter
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/oberschlesien-l


[OWP] Erneute Vorstellung, Namen in Westpreussen

Date: 2010/07/04 16:48:33
From: Marcus <Ahnen(a)neue-dateien.de>

Sehr geehrte Listenmitglieder,

nach meiner letzten Vorstellung sind viele Jahre vergangen; die Zukunft ist 
in die Vergangenheit eingetreten und nebenher haben sich weitere Namen 
offenbart. 

Meine primären Interessengebiete in Westpreußen konzentrieren sich auf 
folgende Namen und Orte:

GIESE (Labenz/Briesen (Regierungsbezirk Marienwerder))
GOGOLIN (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
GORITZ (Graudenz/Labenz/Briesen (Regierungsbezirk Marienwerder))
HOSTMANN (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
JUNG (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
KORTHALS (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
LALEIKE (Rondsen/Graudenz (Regierungsbezirk Marienwerder))
MALZAHN (Labenz/Briesen (Regierungsbezirk Marienwerder))
MOLZAHN (Labenz/Briesen (Regierungsbezirk Marienwerder))
NASS (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
NAß (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
RATSECK (Baldenburg)
SAND (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
WELKE (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
SENGPIEHL (Blugowo/Flatow)
STAHNKE (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
KADAU (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
GÜNTHER (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
SCHWERT(EL) (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
STREHLAU (Rondsen/Graudenz) (Regierungsbezirk Marienwerder))
ZABEL (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
ZIEMER (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)
ZARSKE (Westpreußen - konzentriert im Regierungsbezirk Marienwerder)

Vielleicht ergeben sich früher oder später Verbindungen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus
 
http://ahnensuche.wordpress.com/

[OWP] Skodowski und Fehlau - Kreis Graudenz etc.

Date: 2010/07/04 17:24:08
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.com>

Liebe Listenmitglieder,
ich suche Informationen zu 

Franciscus Fehlau + 5.2.1889 Nitzwalde/ Kreis Graudenz

leider ist mir nichts bekannt ueber den Verbleib des Bruders meiner Grossmutter.

Dasselbe trifft zu fuer die Schwester meiner Oma -

Martha Hedwig Fehlau + 22.4.1900.

Eltern_ Johann und Eva Fehlau nee Skodowski.

Bedanke mich fuer jeden Hinweis und tausche gerne Informationen aus.
Tschuess
Wolfgang
____________________________________________________________
LCD 42&#34; TV for $26.42? Macbook Pro for $91.73?
Are these prices real? You WON'T Believe What We Found!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4c30a7782e08a17e26ast01duc

Re: [OWP] Skodowski und Fehlau - Kreis Graudenz etc.

Date: 2010/07/04 17:31:08
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Hallo Wolfgang,
darf ich deinen Fehler hinweisen
Du hast das Sterbezeichen gemacht +
nicht das Geburtszeichen *
Grüß Dich,
Harald



Liebe Listenmitglieder,
ich suche Informationen zu

Franciscus Fehlau + 5.2.1889 Nitzwalde/ Kreis Graudenz

leider ist mir nichts bekannt ueber den Verbleib des Bruders meiner Grossmutter.

Dasselbe trifft zu fuer die Schwester meiner Oma -

Martha Hedwig Fehlau + 22.4.1900.

Eltern_ Johann und Eva Fehlau nee Skodowski.

Bedanke mich fuer jeden Hinweis und tausche gerne Informationen aus.
Tschuess
Wolfgang
____________________________________________________________
LCD 42&#34; TV for $26.42? Macbook Pro for $91.73?
Are these prices real? You WON'T Believe What We Found!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4c30a7782e08a17e26ast01duc
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Skodowski und Fehlau - Kreis Graudenz etc.

Date: 2010/07/04 18:22:06
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>


----- Original Message ----- From: "Wolfgang RT." <wolfusa2000(a)netzero.com>



Liebe Listenmitglieder,
ich suche Informationen zu

Franciscus Fehlau * 5.2.1889 Nitzwalde/ Kreis Graudenz

leider ist mir nichts bekannt ueber den Verbleib des Bruders meiner Grossmutter.

Dasselbe trifft zu fuer die Schwester meiner Oma -

Martha Hedwig Fehlau *22.4.1900. in Graudenz

Eltern_ Johann und Eva Fehlau nee Skodowski.

Bedanke mich fuer jeden Hinweis und tausche gerne Informationen aus.
Tschuess
Wolfgang
____________________________________________________________
LCD 42&#34; TV for $26.42? Macbook Pro for $91.73?
Are these prices real? You WON'T Believe What We Found!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4c30a7782e08a17e26ast01duc
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Laddey

Date: 2010/07/04 18:47:01
From: evelyn schumacher <eschu2150(a)yahoo.de>

Liebe Mitforscher

hat vieleicht jemand die Quassowski Kartei und kann mir  die Informationen über die Familie Laddey zuschicken.

Danke

Evelyn (Bertholdt)


Re: [OWP] Erneute Vorstellung, Namen in Westpreussen

Date: 2010/07/04 18:54:40
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 04.07.2010 16:50, schrieb Marcus:

...
Meine primären Interessengebiete in Westpreußen konzentrieren sich auf
folgende Namen und Orte:
...

Hallo Marcus,

bei Vorfahren, die aus den Landkreisen Briesen, Graudenz und Strasburg in Westpreußen stammen, werde ich vermutlich helfen können. Dazu benötige ich dann allerdings schon etwas konkretere Angaben.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

[OWP] FN ANNIES + HENSEL, FN FLEISCHER + AMLING, FN ANNIES+ FLEISCHER

Date: 2010/07/04 19:08:28
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

Hallo Timmy
Meine Annies-Vorfahren lebten in oder in der Nähe von Elbing
Zeit 1882-1934 und1860 -1900
Kannst  du für mich im Einwohnerverzeichnis und Nachschlagebuch der
Stadt Elbing schicken?
Einfach wenn möglich Angaben über die- FN ANNIES-FLEISCHER und
FLEISCHER-AMLING und ANNIES-HENSEL:
Grusse aus der Shweiz Jutta (Jakob)

[OWP] FN Schömann Kr.Thorn

Date: 2010/07/04 19:26:15
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Liebe Liste
wer kann eEgänzungen machen zu:
SCHÖMANN,Carl Ferdiinand
* 22.04.1833 Zlotterie Kr. Thorn
Vater: Schömann Peter / Mutter:Carling/Karling ,Eleonora(aus Bartoszewo-Briesen ) beste Grüße , Harald

[OWP] Familienforscher Stammtisch München

Date: 2010/07/04 20:24:44
From: SkroFamFor <SkroFamFor(a)aol.com>

 
Hallo Stammtischfreunde,
 
von meiner "Studienreise" nach Masuren (Ostpreußen) bin ich wieder  
wohlbehalten in München angekommen.
 
Die Eindrücke von Land und Leute haben mich begeistert.  

Wir treffen uns zu unserem Stammtisch am Dienstag den 6. Juli 2010 ab 18:00 
 Uhr.
 
Als ein möglicher Programmpunkt ist ein kleiner mündlicher Vortrag von  
meiner Reise vorgesehen.
 
Weitere Programmpunkte können noch angeregt werden.
 
Bis bald
 
Peter Skrotzki  

 
_____________________________________________________________________

Familienforscher  - Stammtisch München





Treffunkt: "Bratwurst Glöckl" am Dom  in München
_http://www.bratwurst-gloeckl.de/_ (http://www.bratwurst-gloeckl.de/) 

U / S - Bahn Station "Marienplatz"

Zeitpunkt:  Jeden 1. Dienstag im Monat ab 18:00 Uhr

Gäste sind  herzlich WILLKOMMEN


[OWP] Vorstellung / Suche nach Bahlo

Date: 2010/07/04 21:38:24
From: Birger Bahlo (T-Online) <die.idee(a)t-online.de>

Guten Abend,

ich lebe nahe Husum an der Westküste Schleswig-Holsteins, arbeite dort als 
Journalist für den Schl.-Holst. Zeitungsverlag mit 14 Titeln fast im ganzen 
Land.

Vor wenigen Monaten erst habe ich mich entschieden, Familienforschung 
systematisch zu betreiben. Fotos aus 140 Jahren, Sippentafeln etc. viele 
Erzählungen sind eine gute Ausgangslage für eine schöne Chronik. Ich 
konzentriere mich auf Familie Bahlo. Vielleicht forscht hier ja ebenfalls 
jemand an dem Namen. Großvater ist Eugen B. (*8.8.1884, Eydtkuhnen), Ur-
Großvater Franz B.(*14.10.1848, Groß Konopken) und dessen Vater ist Mathis B. 
(20.11.1792, ebenfalls Groß Konopken).

Gibt es lebendige Beschreibungen der Kreise Lötzen und Lyck aus dem 18. und 
19. Jahrhundert? Evtl. antiquarisch oder über Fernleihe aus Bibliotheken ??? 
Ich möchte gerne sehr viel mehr über die gesellschaftliche Struktur der Kreise 
wissen, in der meine Vorfahren lebten. Geerbt habe ich von einem Verwandten 
eine Beschreibung, wie Zollinspektor Franz Bahlo an der russischen Grenze 
gearbeitet hat und in welchen Kreisen er verkehrte - leider ohne jede 
Quellenangabe. Würde mich freuen, wenn einer von Euch/Ihnen dieses Dutzend 
Seiten mal überfliegen und auf seine Stichhaltigkeit prüfen mag. Ich sehe mich 
beim jetzigen Stand meines geografischen und geschichtlichen Wissens nicht im 
Stande dazu, 

Viele Grüße in die Runde.
Birger (Bahlo)

-- 
Presse- und Werbebüro die idee
Burweg 10
25876 Schwabstedt
Telefon +49 4884 909819
Mobil 0177 4 63 91 11
E-Mail die.idee(a)t-online.de
Internet www.pressebuero-die-idee.de

Re: [OWP] Ahnenforschungsprogramm Heredis Deutsch

Date: 2010/07/04 23:32:01
From: Christoph <my.mailbox.acm(a)googlemail.com>

Hallo

Hier gibt es den download ...

http://www.chip.de/downloads/Heredis_16394025.html

mfg

Christoph



2010/7/4 Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

> Hallo Liste kennt jemand das Program und
> ist das noch erhältlich?
> Beste Grüße Harald
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] AUFRUF WAR NICHT FÜR DIE LISTE GEDACHT

Date: 2010/07/05 00:35:11
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>


Liebe Forscherkollegen,



mal völlig unabhängig von der Tatsache, daß ich mittlerweile zahlreiche
positive mails erhalten habe, darunter Familienmitglieder in Deutschland
 und sich auch Nachkommen von Auswanderern meiner Familie in den USA 
gemeldet 
haben, möchte ich mich bei all denjenigen entschuldigen, die sich durch 
diesen Aufruf belästigt fühlen. Ich habe beim Versand nicht bedacht, daß
 auch die Forscherportale mit in meiner Mail Liste stehen und dieser 
Aufruf auch dort hingeht! Ich bitte alle die Mail im Bedarfsfall zu 
löschen!



Danke



Harald
 Molder

 
 




> Date: Sat, 5 Sep 2009 19:38:19 +0200
> From: Guido-Heidenreich(a)gmx.net
> To: hessen-l(a)genealogy.net
> Subject: [Hessen-L] von Ziegenhain
> 
> Hallo Herr Reuffurth,
> 
> geben sie mal bei HADIS Ziegenhain Wappen ein, da kommt unter anderem dies:
> 
> Aktenart
> Wappennachweis
> Angaben zur Person
> Name
> Ziegenhain, (N. N.) von
> Zusatzinformationen
> Quelle: Wappenbilder Lexikon S. 9, 14, 22
> 
> grüße
> 
> guido (Heidenreich)
> 
> -- 
> GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
> Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01
> ___________________________________________________
> Genealogische Mailingliste Hessen-L
> Hessen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/hessen-l
> http://wiki.genealogy.net/index.php/Hessen-L
 		 	   		  

[OWP] Behlau aus Krekollen

Date: 2010/07/05 06:56:33
From: Günter Krome <guenter-krome(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder !

 

Ich habe einen Auszug aus dem KB Krekollen erhalten. Danach heirateten am
07.01.1749 Joseph Corczewski, Sohn des Michael  und  Gertrud Behlau, Tochter
des Peter B. aus Krekollen. Hat jemand von Euch diese Vorfahren in seinem
Stammbaum oder kann mir Hinweise zu deren Vorfahren geben ?

 

Vielen Dank.

 

Günter Krome

Re: [OWP] Ahnenforschungsprogramm Heredis Deutsch

Date: 2010/07/05 08:24:12
From: Christoph <my.mailbox.acm(a)googlemail.com>

2010/7/4 Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

> Hallo,
>
>
> > Hallo Liste kennt jemand das Program und
> > ist das noch erhältlich?
>
> ja, das habe ich auch vor einigen Jahren benutzt. Eigentlich ein ganz gutes
> Programm, aber leider wird die deutsche Version nicht mehr weiterentwickelt.
>
>
> Gruß,
> Jan
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] PS zu Vorstellung / Luckschuss

Date: 2010/07/05 10:21:33
From: Birger Bahlo (T-Online) <die.idee(a)t-online.de>

Liebe Listlinge,

ich vergaß bei meiner Vorstellung gestern die Familie Luckschuss zu erwähnen. 
Das ist kein persönlicher Forschungsschwerpunkt von mir, aber vielleicht 
interessant für andere in der Liste, zumal ich etliche uralte Fotos und eine 
Sippschaftstafel aus der Familie besitze.

Großmutter Martha Luckschuss (*23.7.1888 in Königsberg) heiratete Eugen Bahlo 
(*8.8.1884, Eydtkuhnen).

Zu den Bahlos erhielt ich schon freundliche Tipps, vielen Dank.
Gruß
Birger (Bahlo)

-- 
Presse- und Werbebüro die idee
Burweg 10
25876 Schwabstedt
Telefon +49 4884 909819
Mobil 0177 4 63 91 11
E-Mail die.idee(a)t-online.de
Internet www.pressebuero-die-idee.de

[OWP] Übersetzungshilfe bitte

Date: 2010/07/05 10:27:04
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

bitte liebe Liste wer kann mir das übersetzen,
MfG.Harald


Archiwum Panstwowe w Toruniu Oddzial we Wloclawku

Nasz znak: 843-37/10





Archiwum Panstwowe w Toruniu Oddzial we Wloclawku informuje, ze w dniu dzisiejszym, na Panski adres domowy (Brömerstr. 13, D 46240, Bottrop) zostaly wyslane kserokopie odnalezionych dokumentów.











__________ Informacja programu ESET NOD32 Antivirus, wersja bazy sygnatur wirusow 5251 (20100704) __________

Wiadomosc zostala sprawdzona przez program ESET NOD32 Antivirus.

http://www.eset.pl lub http://www.eset.com





[OWP] Übersetzungshilfe erledigt

Date: 2010/07/05 10:57:43
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Gruß Harald

[OWP] Family resurch in Prussia - MARAUN

Date: 2010/07/05 11:14:24
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

 
:

I have  been researching my family history which is the most fascinating 
>  hobby. Many of my ancestors came from Germany,
> Prussia and France .  Other came from Wales , Scotland and Ireland .
> I am having great  difficulty tracing the Maraun family who came to 
> Australia from  Prussia (Koeningsberg) in 1850.
> Ludwig was 29 years. He was a coach  builder. I search on the internet 
for 
> a genealogist in the  Koeningsberg area who might
> be able to help me, but not being able to  read German? and not having a 
> clue what towns are in that region, I  have not been
> able to contact anyone to undertake a search for me. May  I ask a great 
> flavor? Could you please have a look on the  internet
> and see if you can find a Genealogist in that area who  searches family 
> histories as a business? I can then send all the  information
> that I have, and maybe they will find Ludwig Maraun?s  story. I know 
Ludwig 
> left Prussia because they had taken up the  Huguenot
> faith, and the followers were being persecuted in the mid  1800s. They 
> first fled to Poland but later departed to Australia  from
> Hamburg .
> I have found some beautiful sketched that  Ludwig did on the long voyage? 
> many are of the crew on the ship which  is a very
> interesting record of those times. He was a wonderful artist  as was his 
> daughter, my Great grandmother, also my  Grandmother
> and my mother? so his artistic genes lived on. During his  sea voyage 7 
> women, 8 men and 16 children died? and 2 babies  were
> born. The death toll seems horrible to us now, but on the voyage  of 
> another relative 50 years earlier, 126 people died. Ludwig  survived
> the voyage but by the time he was 54 he had lost 3 wives and  6 children. 
I 
> can?t think how he found the courage to go on? but  he
> did, and he became a very highly respected coach building business  man 
in 
> Adelaide .
>



Dear Charmaine,
accidentally i found your message in a special mailing-list. Maybe i can  
help you with resurching your East Prussian ancestors.
 
But i should introduce myself first: all my ancestors are from East  
Prussia, a country which belongs partially to Russia and to Poland since 1945.  
Many of my family member did not survive. In 1945 the German people of  East 
Prussia were killed, deported to Siberia or use as forced laborers. All  
females were raped by soviet soldiers. My parents were children at that time.  
Somehow they managed to survive and somehow they came to West Germany. They  
tried hard to forget the horrible past and started a "normal" life. I was 
born  in 1959 in West Germany. My parents avoid to talk about the past. Family 
 history began at about 1950. When i grow older i wanted to know more. 
 
Now i live in Berlin and i became a specialist in East Prussian history and 
 family resurch. Here i Berlin there are the major archives and libraries. 
During  the past 15 years i have traced back my ancestors as far as about 
500 years. And  from time to time i help others in resurching their East 
Prussian ancestors  although i do not work as a professional genealogist. It is 
still a hobby but i  do it on a kind of professional level. 
See: _http://allrelatives.geneanet.org/contact/viktorh/Viktor-H-Haupt_ 
(http://allrelatives.geneanet.org/contact/viktorh/Viktor-H-Haupt)  or 
_http://gw5.geneanet.org/index.php3?b=viktorh_ 
(http://gw5.geneanet.org/index.php3?b=viktorh) 
 
Although i have collected a lot of data of people living in the Koenigsberg 
 area i cannot connect your Ludwig MARAUN to my MARAUNs. But ...   at  
about 1500 there were wealthy merchants in Koenigsberg named MARAUN or MAHRAUN.  
A former part of the city Koenigsberg was called Maraunenhof (Hof =  
court/estate). About 1800 there were quite a few MARAUNs who served in the  
administration. For somebody who knows East Prussian history or especially the  
history of Koenigsberg the name MARAUN sounds familiar. I guess the name 
MARAUN  could belong to the former East Prussian native people. 
 
The first step i would do finding your Ludwig MARAUN: i would check the  
Koenigsberg church registers around 1820 for him. I guess he is born in  
Koenigsberg. Then i should find him easily and then i´ll know his parents. 
 
 

Re: [OWP] Übersetzungshilfe bitte

Date: 2010/07/05 13:10:02
From: Ania <anna(a)indica.de>

Heute wurden an Deine Adresse die Kopien geschickt.

LG, Anna
Am 05.07.2010 um 10:26 schrieb Harald Wambach:

bitte liebe Liste wer kann mir das übersetzen,
MfG.Harald


Archiwum Panstwowe w Toruniu Oddzial we Wloclawku

Nasz znak: 843-37/10





Archiwum Panstwowe w Toruniu Oddzial we Wloclawku informuje, ze w dniu dzisiejszym, na Panski adres domowy (Brömerstr. 13, D 46240, Bottrop) zostaly wyslane kserokopie odnalezionych dokumentów.











__________ Informacja programu ESET NOD32 Antivirus, wersja bazy sygnatur wirusow 5251 (20100704) __________

Wiadomosc zostala sprawdzona przez program ESET NOD32 Antivirus.

http://www.eset.pl lub http://www.eset.com



[OWP] WAGNER

Date: 2010/07/05 13:13:58
From: pasqualdt(a)t-online.de <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen ganz schön warmen Montagmittag
   Hallo  Jan Ruben
   Kirchenbuch des Königl. Preuß. Inf. Reg. von Kalkreuth
   - - -
   Preuß. Holland
   WAGNER  Barthel       Musk. b.d. Cap. Jankenheimer Comp.
   oo   5. April 1748
   Dorothea LOEWIN
   des verstorb. Johann LOEWINs - eines gewesenen Arbeitsmanns
   bei der Stadt - nachgelassene Witwe
   - - -
   Liebstadt
   Michael SCHWARTZ     Musk. v. Cap. Polentz Comp.
   oo  11. Nov. 1753
   Anna  WAGNERIN
   - - -
   Carl WAGNER                b.d. General Major v. Thadden Comp.
   9. Mai 177o   Confirmodit
   - - -
   Heinrich WAGNER        Musk. bei Cap. v. Wilhelmi Comp.
   oo  25. July 1772
   Elisabeth PRESTERIN aus Wiese
   - - -
   Martin WAGNER             Füsilier vom Frühlöbl. von Lengefeldschen
   Reg.
                                              von des Hauptm. von Milfeld
   Comp.
   empfing Trau-Schein 22. Okt. 1775  Dimisz. von Feldprediger
   oo 12. Nov. 1775  cop.
   - - -
   George WAGNER           Musc. d. Maj. von Kortzfleisch Comp.
   Trau-Schein Elbing vom 1o. Nov. 1787
   oo 2. Dez. 1787
   Braut Maria Justina RAUTENBERG in Elbing
   - - -
   Jan WAGNER
   * 5. Sept. 1791                 Taufe 11. Sept. 1791
   Eltern: George WAGNER  Musc.
                Barbara geb. VANTENBERG
   - - -
   Johann WAGNER
   oo            1795
   Anna SCHWARZE
   - - -
   Freundliche Grüße
   Herta

Re: [OWP] Family resurch in Prussia - MARAUN

Date: 2010/07/05 17:48:32
From: Ignacio Puls <ignaciopuls(a)yahoo.com>


Dear Adelaid,

I can tell you the following: It is a tipical prussian last name.  


In Familysearch there are many MARAUN: 

http://www.familysearch.org/eng/Search/frameset_search.asp

Ancestral File 
 1. Elizabeth MARAUN - Ancestral File
Gender: F Birth/Christening: < 1747 <Kerwienen, Ostpreussen, Germany>
 2. Georg MARAUN - Ancestral File
Gender: M Birth/Christening: Abt 1545 , Koenigsberg, East Prussia, Germany
 3. Jacob MARAUN - Ancestral File
Gender: M Birth/Christening: Abt 1668 , Koenigsberg, East Prussia, Germany
 4. Maria MARAUN - Ancestral File
Gender: F Birth/Christening: 1693 , Koenigsberg, East Prussia, Germany
 5. Regina MARAUN - Ancestral File
Gender: F Birth/Christening: Abt 1572 Kneiphof, Koenigsberg, East Prussia, 
Germany
Pedigree Resource File 
 32. Dorothea Maraun - Pedigree Resource File
Gender: F Birth/Christening: abt 1759 of Heilsberg,East Prussia,Prussia,Germany
 33. Betty Maraun - Pedigree Resource File
Gender: F 
 34. Amalie Maraun - Pedigree Resource File
Gender: F Marriage: in/um Tilsit (Ostpreussen)
 35. Everett H Maraun - Pedigree Resource File
Gender: M Marriage: 1924 Australia, NSW, Randwick
 36. Jacobus Mauraun or Maraun - Pedigree Resource File
Gender: M Birth/Christening: abt 1645 Wargitten,Heilsberg,East 
Prussia,Prussia,germany
 37. Thomas Maraun - Pedigree Resource File
Gender: M Birth/Christening: abt 1733 ,East Prussia,Prussia,Germany
 
 
. ANDREAS MARAUN - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Christening: 28 NOV 1591 Katzen, Ostpreussen, Preussen
  27. ANDREAS MARAUN - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Christening: 27 NOV 1624 Katzen, Ostpreussen, Preussen
  28. ANDREAS MARAUN - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Marriage: 26 NOV 1651 Katzen, Ostpreussen, Preussen
  29. ANDREAS MARON - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Christening: 16 JAN 1662 Katholisch, Randerath, Rheinland, Preussen
  30. ANDREAS MARAUN - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Christening: 16 NOV 1666 Katzen, Ostpreussen, Preussen
  31. ANDREAS MARAUN - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Christening: 22 NOV 1667 Katzen, Ostpreussen, Preussen
  Matches: International Genealogical Index/Germany - over 25



The origin of the Last name may come from a place called MARAUNEN, circle 
Heilsberg, in the Bishop of Ermland, East Prussia. 


In German (prusian) MARAUNEN = in polish MARAWA




http://en.wikipedia.org/wiki/Morawa,_Warmian-Masurian_Voivodeship

Morawa [mɔˈrava] (German Maraunen) is a village in the administrative district 
of Gmina Lidzbark Warmiński, within Lidzbark County, Warmian-Masurian 
Voivodeship, in northern Poland.[1]
Before 1945 the area was part of Germany (East Prussia).


http://en.wikipedia.org/wiki/Gmina_Lidzbark_Warmi%C5%84ski

Gmina Lidzbark Warmiński is a rural gmina (administrative district) in Lidzbark 
County, Warmian-Masurian Voivodeship, in northern Poland. Its seat is the town 
of Lidzbark Warmiński, although the town is not part of the territory of the 
gmina.
The gmina covers an area of 371.01 square kilometres (143.2 sq mi), and as of 
2006 its total population is 6,733.



http://de.wikipedia.org/wiki/Lidzbark_Warmi%C5%84ski

Die Stadt Lidzbark Warmiński ist Verwaltungssitz der Landgemeinde Lidzbark 
Warmiński, gehört ihr aber als eigenständige Stadtgemeinde nicht an. Die 
Landgemeinde zählt 6.683 Einwohner (31. Dez. 2007)[4] und umfasst auf einer 
Fläche von 371,01 km² – die zu 28% von Wald und zu 56% von landwirtschaftlicher 
Fläche eingenommen wird – folgende 37 Ortsteile (sołectwo):

Morawa (Maraunen)
 
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Lidzbark_Warmi%C5%84ski


http://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Heilsberg








________________________________
De: "ViktorHaupt(a)aol.com" <ViktorHaupt(a)aol.com>
Para: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Enviado: lun, julio 5, 2010 6:14:18 AM
Asunto: [OWP] Family resurch in Prussia - MARAUN


:

I have  been researching my family history which is the most fascinating 
>  hobby. Many of my ancestors came from Germany,
> Prussia and France .  Other came from Wales , Scotland and Ireland .
> I am having great  difficulty tracing the Maraun family who came to 
> Australia from  Prussia (Koeningsberg) in 1850.
> Ludwig was 29 years. He was a coach  builder. I search on the internet 
for 
> a genealogist in the  Koeningsberg area who might
> be able to help me, but not being able to  read German? and not having a 
> clue what towns are in that region, I  have not been
> able to contact anyone to undertake a search for me. May  I ask a great 
> flavor? Could you please have a look on the  internet
> and see if you can find a Genealogist in that area who  searches family 
> histories as a business? I can then send all the  information
> that I have, and maybe they will find Ludwig Maraun?s  story. I know 
Ludwig 
> left Prussia because they had taken up the  Huguenot
> faith, and the followers were being persecuted in the mid  1800s. They 
> first fled to Poland but later departed to Australia  from
> Hamburg .
> I have found some beautiful sketched that  Ludwig did on the long voyage? 
> many are of the crew on the ship which  is a very
> interesting record of those times. He was a wonderful artist  as was his 
> daughter, my Great grandmother, also my  Grandmother
> and my mother? so his artistic genes lived on. During his  sea voyage 7 
> women, 8 men and 16 children died? and 2 babies  were
> born. The death toll seems horrible to us now, but on the voyage  of 
> another relative 50 years earlier, 126 people died. Ludwig  survived
> the voyage but by the time he was 54 he had lost 3 wives and  6 children. 
I 
> can?t think how he found the courage to go on? but  he
> did, and he became a very highly respected coach building business  man 
in 
> Adelaide .
>



Dear Charmaine,
accidentally i found your message in a special mailing-list. Maybe i can  
help you with resurching your East Prussian ancestors.

But i should introduce myself first: all my ancestors are from East  
Prussia, a country which belongs partially to Russia and to Poland since 1945.  
Many of my family member did not survive. In 1945 the German people of  East 
Prussia were killed, deported to Siberia or use as forced laborers. All  
females were raped by soviet soldiers. My parents were children at that time.  
Somehow they managed to survive and somehow they came to West Germany. They  
tried hard to forget the horrible past and started a "normal" life. I was 
born  in 1959 in West Germany. My parents avoid to talk about the past. Family 
history began at about 1950. When i grow older i wanted to know more. 

Now i live in Berlin and i became a specialist in East Prussian history and 
family resurch. Here i Berlin there are the major archives and libraries. 
During  the past 15 years i have traced back my ancestors as far as about 
500 years. And  from time to time i help others in resurching their East 
Prussian ancestors  although i do not work as a professional genealogist. It is 
still a hobby but i  do it on a kind of professional level. 
See: _http://allrelatives.geneanet.org/contact/viktorh/Viktor-H-Haupt_ 
(http://allrelatives.geneanet.org/contact/viktorh/Viktor-H-Haupt)  or 
_http://gw5.geneanet.org/index.php3?b=viktorh_ 
(http://gw5.geneanet.org/index.php3?b=viktorh) 

Although i have collected a lot of data of people living in the Koenigsberg 
area i cannot connect your Ludwig MARAUN to my MARAUNs. But ...  at  
about 1500 there were wealthy merchants in Koenigsberg named MARAUN or MAHRAUN.  

A former part of the city Koenigsberg was called Maraunenhof (Hof =  
court/estate). About 1800 there were quite a few MARAUNs who served in the  
administration. For somebody who knows East Prussian history or especially the  
history of Koenigsberg the name MARAUN sounds familiar. I guess the name 
MARAUN  could belong to the former East Prussian native people. 

The first step i would do finding your Ludwig MARAUN: i would check the  
Koenigsberg church registers around 1820 for him. I guess he is born in  
Koenigsberg. Then i should find him easily and then i´ll know his parents. 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



      

[OWP] In welchem Alter beendeten Militäranghör ige Anfang des 19.Jh. den aktiven Dienst?

Date: 2010/07/05 18:45:17
From: Gernot Neumann <gernot.neumann(a)gmx.de>

Liebe Listenleser!

Bei meiner Suche nach Vorfahren Kegenbein fand ich einen Johann Friedrich Kegenbein, der 1791 Stückknecht beim von Wildauischen
Regiment war und dort vermutlich 1808 oder 1809 ausgeschieden ist. Ab 1810 ist er Hubenwirt in Ackerau (Ksp. Uderwangen). 
Damals war er ca. 50 Jahre alt. Nach seinem Sterbeeintrag ist er im Oktober 1759 geboren.
In den Kirchenbüchern von Uderwangen fand ich viele ehemalige Soldaten, haufig als Instmänner. War es üblich dass Soldaten nach 
ihrem aktiven Dienst in der Landwirtschaft tätig waren? In welchmen Lebensalter schieden sie üblicherweise aus?

Mit freundlichen Grüßen
Gernot (Neumann)

[OWP] Forschung nach FN Knorr, FN Schulz, FN Holzke und FN Hundertmark

Date: 2010/07/05 19:06:50
From: Elvira <elvira.knorr(a)gmx.de>

Liebe Listenleser ,

Ich möchte noch einmal meine gesuchten FN s vorstellen, und nachfragen ob es weitere Forscher gibt,
welche nach diesen Familien suchen ?

Über einen Datenaustausch würde ich mich dann sehr freuen.

FN KNORR   aus Tiefensee und Schönfeld Kreis Heiligenbeil

FN SCHULZ    aus Schönfeld Kreis Heiligenbeil

FN HUNDERTMARK     aus Schönfeld Kreis Heiligenbeil

FN HOLZKE (Holzki )     aus Tiefensee und Sargen Kreis Heiligenbeil  ??

Viele Grüße 
Elvira (Knorr)

Re: [OWP] Family Research in Prussia

Date: 2010/07/06 11:49:48
From: Tony and Deanne <hillsviewbooks(a)tpg.com.au>

Hi Charmaine
I'm assuming that your Ludwig came out to Australia on the Skjold as did my Weinert family? It certainly had a tragic story with so many lives lost. There were several Weinert wives / children who died on the voyage.
I'd certainly love to see those sketches they must be amazing.

So far I've only been able to track one of my Weinerts in Brucken Hauland and that is August who was the brother of my 3 x great grandfather Johann Treugott Weinert.

Deanne in Adelaide

Re: [OWP] Gutsbezirk Finken Lk. Fischhausen

Date: 2010/07/06 14:48:24
From: H.Meller(a)t-online.de <H.Meller(a)t-online.de>

   Hallo Bernd,

   Kirchenbücher vom Kirchspiel Heiligenkreutz gibt es nur bis 1820, alles
   was danach kommt gilt als verschollen.

   LG Heidrun

   -----Original Message-----
   Date: Fri, 02 Jul 2010 23:06:18 +0200
   Subject: [OWP] Gutsbezirk Finken Lk. Fischhausen
   From: "Bernd Kinzel" <Laagberger(a)kabelmail.de>
   To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
   Liebe Freundin , Lieber Freund
   Gibt es Untelagen ( KB )von oben genanntem Ort,
   bzw. hat jemand Daten aus Finken ?
   Ich suche nach Elterndaten von
   KINZEL, August geb. 1886/87
   MfG
   Bernd aus Wolfsburg
   der dauersuchende KINZEL
   05361-4109340
   _______________________________________________
   OW-Preussen-L mailing list
   OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Suche in der Slowakei - News in meiner Website

Date: 2010/07/06 22:32:58
From: kaiss harald <kaissharald(a)yahoo.de>

Liebe Listenmitglieder,


nachdem ich mich vor wenigen Tagen an die Liste, hinsichtlich meiner Suche nach weiteren
Forschungsmöglichkeiten in der Slowakei gewandt habe, habe ich in den letzten Tagen auch
meine Website mit weiteren Informationen zur Familie Faber (aus der Slowakei) ergänzt.
Vielleicht ergeben sich hier ja weitere Anknüpfungspunkte, worüber ich mich freuen würde
( siehe unter: http://www.kaiss.eu/17.html ).

Wünsche allen noch eine schöne Woche.

Harald (Kaiss)
http://www.kaiss.eu
 (Family Research Kaiss/Keiss) 

Permanent search for the following surnames :
- Faber (Siroké / Slovakia, Timisoara / RO, Budapest / HU,
            London / UK, USA (Delaware / Iowa / Pennsylvania / Texas))
- Kaiss / Keiss (Niederbayern, Oberbayern, Schwaben)
- Stadler (Raum Fürstenstein u. Passau in Nby.)
- Alfranseder (Niederbayern, Oberbayern)
- Jetzelsperger (Niederbayern, Oberbayern)
- Himmelstoss (Niederbayern, Oberbayern)
- Haider (Raum Straubing - Niederbayern)
- Lankes (Oberpfalz, Niederbayern)
- Zeiser (Raum Landshut u. Erding, Obb.)
- Dahmer (Raum Speyer, Ludwigshafen am Rhein)
- Grünberger (Raum Speyer)
- Wesle (Raum Baden-Würtemmberg)
- Lutz (Raum Baden-Würtemmberg)
- Riedl (Egerland),
- Vog(e)l (Mittelfranken, Oberpfalz)


[OWP] Haus der Geschichte, Stuttgart: Filmvor führung "Ännchen von Tharau" am Do., 8.7. , 19 Uhr

Date: 2010/07/07 08:13:55
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Haus der Geschichte zeigt
"Ännchen von Tharau"

*(lifepr) Stuttgart, 07.07.2010* - "Ännchen von Tharau" ist ein deutscher Heimatfilm aus dem Jahre 1954. Er thematisiert ein Flüchtlingsschicksal nach dem Zweiten Weltkrieg. Dieser Film wird am Donnerstag, 8. Juli 2010, im Rahmen der Ausstellung "Ihr und Wir. Integration der Heimatvertriebenen in Baden-Württemberg" im Otto-Borst-Saal des Hauses der Geschichte gezeigt. Beginn ist um 19 Uhr. In den Film führt Dr. Kay Hoffmann vom Haus des Dokumentarfilms ein. Der Film basiert lose auf dem bekannten gleichnamigen Volkslied aus Ostpreußen. Das Lied stammt ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert. Im Film spielt die Geschichte nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges: Die junge Frau Anna ist neu im Dorf. Ihr hübsches Aussehen und ihre fröhliche Art machen sie bei allen beliebt. Der Weingutsbesitzer Rotenbach möchte sie heiraten. Doch da ist noch der kleine Utz, den Anna auf der Flucht aus Ostpreußen neben der toten Mutter fand. Sie übernimmt die Mutterrolle. Der Verbleib des Vaters ist ungeklärt. Als dieser zufällig mit einer Schauspielgruppe in den Ort kommt, sind etliche Hindernisse zu überwinden, bis beide zu einander finden. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen unter besucherdienst(a)hdgbw.de oder 0711/212 3989. Ansprechpartner: Herr Wolfram Schneider, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon: +49 (711) 21239-89

http://www.lifepr.de/pressemeldungen/haus-der-geschichte-baden-wuerttemberg/boxid-175168.html

[OWP] Heiratsurkunde Sütterlin Lesehilfe

Date: 2010/07/07 12:24:03
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Hallo liebe Liste bitte wer kann helfen?
Beste Grüße Harald

Re: [OWP] Heiratsurkunde Sütterlin Lesehilfe

Date: 2010/07/07 13:32:20
From: Peter Conrad <peter.conrad(a)t-online.de>

Hallo.
lieber HARALD !

bin gerne zur freundlichen HILFE bereit.

Mi freundlichen Grüssen von Haus zu Haus
Ihr
alter Peter  (83)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad,  SWR-Redakteur a.D.  -
e-mail:     Peter.Conrad(a)t-online.de -
homepage: www.ahnen-conrad.de -
--.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-



----- Original Message ----- From: "Harald Wambach" <h.wambach(a)arcor.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Cc: <niederschlesien-L(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, July 07, 2010 12:23 PM
Subject: [OWP] Heiratsurkunde Sütterlin Lesehilfe


Hallo liebe Liste bitte wer kann helfen?
Beste Grüße Harald


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ortsnamen in Ostpreußen

Date: 2010/07/08 17:09:16
From: Klaus Stephan <klaste-troisdorf(a)t-online.de>

Hallo an die Spezialisten ,

gibt es irgendwo eine Literatur , aus der zu erfahren ist , wie die Ortsnamen in der NS-Zeit entstanden sind ?
Vorschläge aus den Dorfgemeinschaften und/oder überstülpen vom Staat usw?

MfG

Klaus Stephan

[OWP] Lesehilfe Französich

Date: 2010/07/08 17:26:25
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

liebe liste ,bitte wer kann helfen

Re: [OWP] Lesehilfe Französich

Date: 2010/07/08 17:55:16
From: Christiane BRINGEL <cbringel(a)free.fr>

Bitte an meine Mailadresse den Scan schicken. Ich werde es versuchen.

Christiane Bringel
Le 8 juil. 10 à 17:26, Harald Wambach a écrit :

liebe liste ,bitte wer kann helfen

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Auszüge aus Ehrenchronik MOHRUNGEN

Date: 2010/07/08 18:08:24
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Mitforscher, 

hier kommen einige Auszüge aus dem Ehrenbuch der Stadt und des 
Kreises Mohrungen:

1. TRUDERUNG, Gottfried, *30.11.1901, Landwirt, am 26.01.1945 von russ. Soldaten aus 
Golbitten, Krs. Mohrungen verschleppt; seitdem verschollen.

(An diesem FN bin ich sehr interessiert ! Hat jemand TRUDERUNG in seiner AL ?
Ein Teil dieser Familie - landete in der Pfalz - aus Rußland stammend !)

2. SADDEY, Martha geb. HILGER, *17.08.1903, Hausfrau, verschleppt, verschollen, 
aus Kahlau, Krs. Mohrungen stammend.

3. SADDEY, Kurt, *1922, seit Feb.1943 als Soldat bei Stalingrad vermisst
(aus Königsdorf, Krs. Mohrungen stammend)

4. SADDEY, VN ? geb. KLEIN, Hausfrau, von russ. Soldaten erschossen

5. ZAGORNY, Willi, *1913, Deputant, * 1943 in Rußland gefallen

Und für Jan-Ruben: 

6. PACKEISER, Kurt, *1925, Lehrling, am 29.02.1944 in Italien gefallen 
(aus Saalfeld, Krs. Mohrungen stammend)

7. WAGNER, Hans, *1923, am 04.10.1944 in Rußland gefallen (aus 
Saalfeld stammend)

8. WAGNER, Hermann, *05.01.1918, aus Royen, Krs. Mohrungen, Kriegsinvalide -
1945 von russ. Soldaten erschossen. (Royen - vormals PONARIEN ?)

In Silberbach, Krs. Mohrungen sind keine WAGNER als Vermisste, Verschollene,
Umgebrachte verzeichnet. - Ist die erste gute Nachricht... 

Liebe Grüße --- Gisela 

Re: [OWP] Ortsnamen in Ostpreußen

Date: 2010/07/08 18:22:22
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Lieber Klaus,

gibt es irgendwo eine Literatur , aus der zu erfahren ist , wie die Ortsnamen in der NS-Zeit entstanden sind ? Vorschläge aus den Dorfgemeinschaften und/oder überstülpen vom Staat usw?

die Änderungen der Ortsnamen sind sicherlich "staatlich" übergestülpt - und
meistens verdeutscht worden. Man muss aber auf die "Details" achten, denn
viele (nicht alle !) prussische, polnische u.a. Namensgebungen wurden mit geringfügiger Veränderung beibehalten. Ob die Bürger oder der Bürgermeister gefragt wurden, entzieht sich meiner Kenntnis. ABER, es gibt in vielen Fällen eine Anlehnung, die selbst nach 1945 viele Polen - und sogar diese nach den Gründern des Ortes
berücksichtigten !

Im "Lange" - mit lieben Grüßen an ihn (!) - sind diese meistens verzeichnet.
Namensänderungen von Ortschaften gab es zudem lange vor den Nazis !
Und diese nicht nur in OWP.

Liebe Grüße --- Gisela


Re: [OWP] Auszüge aus Ehrenchronik MOHRUNGEN

Date: 2010/07/08 18:27:04
From: Klaus Schuppmann <genealogie(a)schuckmann-schuppmann.de>

Gisela Sanders schrieb, July 08, 2010 6:08 PM:
Hat jemand TRUDERUNG in seiner AL ?


Hallo Gisela Sanders.

Habe folgende (bescheiden) TRUDRUNG in meiner AL:

Johann Heinrich TRUDRUNG oo Karoline Wollermann. Kind:
Emilia Augusta TRUDRUNG, * 1859 in Lonke (Lakie), b. Leipe/Marienwerder / Westpreußen, oo 04.02.1881 in Praschnitz (Przasnysz), b. Zichenau, Christian BOBROWSKI, * 31.01.1859 in Osiek, Krs. Wirsitz (Hohenkirch [Ksiazki]), Posen-Westpreußen.

*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://www.schuckmann-schuppmann.de

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)



--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 621 Spammails entfernt hat.
Rund 7 Millionen Leute nutzen SPAMfighter schon. Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde


Re: [OWP] Auszüge aus Ehrenchronik MOHRUNGEN

Date: 2010/07/08 19:27:38
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

Hallo gisela sanders
Könntest  Du für mich im Ehrenbuch der Stadt und des Umkreises
Mohrungen schauen,ob Familienmitglieder mit dem Namen ANNIES
,HENSEL,AMLING  und FLEISCHER  aufgeführt sind.Sie waren in
Mohrungen,Himmelforth, Sawadden und Elbimg zuhause .
Meinen Dank im Voraus Jutta Aus der Schweiz
Am 8. Juli 2010 19:08 schrieb Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>:
> Liebe Mitforscher,
>
> hier kommen einige Auszüge aus dem Ehrenbuch der Stadt und des
> Kreises Mohrungen:
>
> 1. TRUDERUNG, Gottfried, *30.11.1901, Landwirt, am 26.01.1945 von russ. Soldaten aus
> Golbitten, Krs. Mohrungen verschleppt; seitdem verschollen.
>
> (An diesem FN bin ich sehr interessiert ! Hat jemand TRUDERUNG in seiner AL ?
> Ein Teil dieser Familie - landete in der Pfalz - aus Rußland stammend !)
>
> 2. SADDEY, Martha geb. HILGER, *17.08.1903, Hausfrau, verschleppt, verschollen,
> aus Kahlau, Krs. Mohrungen stammend.
>
> 3. SADDEY, Kurt, *1922, seit Feb.1943 als Soldat bei Stalingrad vermisst
> (aus Königsdorf, Krs. Mohrungen stammend)
>
> 4. SADDEY, VN ? geb. KLEIN, Hausfrau, von russ. Soldaten erschossen
>
> 5. ZAGORNY, Willi, *1913, Deputant, * 1943 in Rußland gefallen
>
> Und für Jan-Ruben:
>
> 6. PACKEISER, Kurt, *1925, Lehrling, am 29.02.1944 in Italien gefallen
> (aus Saalfeld, Krs. Mohrungen stammend)
>
> 7. WAGNER, Hans, *1923, am 04.10.1944 in Rußland gefallen (aus
> Saalfeld stammend)
>
> 8. WAGNER, Hermann, *05.01.1918, aus Royen, Krs. Mohrungen, Kriegsinvalide -
> 1945 von russ. Soldaten erschossen. (Royen - vormals PONARIEN ?)
>
> In Silberbach, Krs. Mohrungen sind keine WAGNER als Vermisste, Verschollene,
> Umgebrachte verzeichnet. - Ist die erste gute Nachricht...
>
> Liebe Grüße --- Gisela
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP]Lesehilfe Franzsich

Date: 2010/07/08 19:42:39
From: Siegmund Kneffel <skneffel(a)versanetonline.de>

   Hallo Harald,

   falls nicht schon geschehen, übersetze ich es dir gerne.

   Viele Grüße

   Siggi (Kneffel)

   http://reisen-nach-ostpreussen.surfino.info
   On Thu Jul 8 17:26 , 'Harald Wambach' <h.wambach(a)arcor.de> sent:

     liebe liste ,bitte wer kann helfen
     _______________________________________________
     OW-Preussen-L mailing list
     [1]OW-Preussen-L(a)genealogy.net
     [2]http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

References

   1. javascript:top.opencompose('OW-Preussen-L(a)genealogy.net','','','')
   2. file://localhost/tmp/parse.pl?redirect=http%3A%2F%2Flist.genealogy.net%2Fmm%2Flistinfo%2Fow-preussen-l

Re: [OWP] Ausz&#65533;s Ehrenchronik MOHRUNGEN

Date: 2010/07/08 20:09:42
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.net>

Liebe Gisela,
kannst Du bitte nach den FN Treichel, Fehlau u S(z)kodowski Ausschau halten???
Vielen Dank
Tschuess Wolfgang

---------- Original Message ----------
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: Re: [OWP] Ausz&#65533;s Ehrenchronik MOHRUNGEN
Date: Thu, 8 Jul 2010 19:27:32 +0200

Hallo gisela sanders
K&#65533;est  Du f&#65533;h im Ehrenbuch der Stadt und des Umkreises
Mohrungen schauen,ob Familienmitglieder mit dem Namen ANNIES
,HENSEL,AMLING  und FLEISCHER  aufgef&#65533;ind.Sie waren in
Mohrungen,Himmelforth, Sawadden und Elbimg zuhause .
Meinen Dank im Voraus Jutta Aus der Schweiz
Am 8. Juli 2010 19:08 schrieb Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>:
> Liebe Mitforscher,
>
> hier kommen einige Ausz&#65533;s dem Ehrenbuch der Stadt und des
> Kreises Mohrungen:
>
> 1. TRUDERUNG, Gottfried, *30.11.1901, Landwirt, am 26.01.1945 von russ. Soldaten aus
> Golbitten, Krs. Mohrungen verschleppt; seitdem verschollen.
>
> (An diesem FN bin ich sehr interessiert ! Hat jemand TRUDERUNG in seiner AL ?
> Ein Teil dieser Familie - landete in der Pfalz - aus Ru&#65533;and stammend !)
>
> 2. SADDEY, Martha geb. HILGER, *17.08.1903, Hausfrau, verschleppt, verschollen,
> aus Kahlau, Krs. Mohrungen stammend.
>
> 3. SADDEY, Kurt, *1922, seit Feb.1943 als Soldat bei Stalingrad vermisst
> (aus K&#65533;sdorf, Krs. Mohrungen stammend)
>
> 4. SADDEY, VN ? geb. KLEIN, Hausfrau, von russ. Soldaten erschossen
>
> 5. ZAGORNY, Willi, *1913, Deputant, * 1943 in Ru&#65533;and gefallen
>
> Und f&#65533;-Ruben:
>
> 6. PACKEISER, Kurt, *1925, Lehrling, am 29.02.1944 in Italien gefallen
> (aus Saalfeld, Krs. Mohrungen stammend)
>
> 7. WAGNER, Hans, *1923, am 04.10.1944 in Ru&#65533;and gefallen (aus
> Saalfeld stammend)
>
> 8. WAGNER, Hermann, *05.01.1918, aus Royen, Krs. Mohrungen, Kriegsinvalide -
> 1945 von russ. Soldaten erschossen. (Royen - vormals PONARIEN ?)
>
> In Silberbach, Krs. Mohrungen sind keine WAGNER als Vermisste, Verschollene,
> Umgebrachte verzeichnet. - Ist die erste gute Nachricht...
>
> Liebe Gr&#65533;- Gisela
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
____________________________________________________________
Penny Stock Jumping 2000%
Sign up to the #1 voted penny stock newsletter for free today!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4c36145d9860d203464st02duc

[OWP] Die Landgemeinden des Kreises Lyck: Plöt zendorf - Personensuche

Date: 2010/07/08 23:00:39
From: WL.Ahnenforschung <wl.ahnenforschung(a)t-online.de>

Liebe Mitforscher,
Hat jemand das Buch von Reinhold Weber: „Die Landgemeinden des Kreises Lyck“
und könnte für mich Informationen über den Ort „Plötzendorf“ heraussuchen.
In diesem Dorf suche ich speziell den Einwohner „Schimanowski“ oder
„Szimanowski“ oder evtl. auch „Lyszio“ vor dem 2. WK. Schimanowski soll
Oberlandjäger gewesen sein.
Sind diese Namen gelistet?

Herzliche Grüße aus Tübingen

Winfried (Lyszio)




Re: [OWP] Die Landgemeinden des Kreises Lyck: Plö tzendorf - Personensuche

Date: 2010/07/08 23:31:58
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Thu, 08 Jul 2010 23:00:35 +0200
> Subject: [OWP] Die Landgemeinden des Kreises Lyck: Plötzendorf -
> Personensuche
> From: "WL.Ahnenforschung" <wl.ahnenforschung(a)t-online.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Liebe Mitforscher,
> Hat jemand das Buch von Reinhold Weber: „Die Landgemeinden des Kreises
> Lyck“ und könnte für mich Informationen über den Ort „Plötzendorf“
> heraussuchen.
> In diesem Dorf suche ich speziell den Einwohner „Schimanowski“ oder
> „Szimanowski“ oder evtl. auch „Lyszio“ vor dem 2. WK. Schimanowski
> soll Oberlandjäger gewesen sein.
> Sind diese Namen gelistet?


 
Hallo Winfried,

dieses Buch habe ich leider nicht vorliegen. Aber in der "polnischen
Digitalbibliothek" gibt es im Internet weitere DIGITALBÜCHER aus dem
Kreis Lyck zum Herunterladen:

http://fbc.pionier.net.pl/owoc/results?action=DistributedSearchAction

Vielleicht hilft das etwas weiter?

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz (Schulz)



Re: [OWP] Die Landgemeinden des Kreises Lyck: Plö tzendorf - Personensuche

Date: 2010/07/09 00:25:30
From: Heinz.Muhsal(a)t-online.de <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

   Lieber Winfried,

   im Buch von Direktor a. D. Reinhold Weber "Der Kreis Lyck", von 1981,
   werden die Orte nur in Kurzfassung beschrieben.

   Nr. 104

   PLÖTZENDORF

   bis 1938 PLOWCZEN; Freidorf;

   1475 verschreibt der Komtur zu Brandenburg an Stennig Iwaschken,
   Martzin Neumann und Hans 8 Hf. "bei dem Krummen See gelegen", mgd., 1
   Waffendienst "mit Hengst und Harnisch", Zins "1 Krampfund Wachs und
   einen kölmischen Pfennig jährlich zu Martini, dazu von "jeglichem
   Pfluge 1 Scheffel Weizen und 1 Scheffel Roggen", Jagdscharwerk,
   "allerlei Wildwerk schlagen, die Häute und Schlawen" (Fleischteile des
   Wildes). Häute von "Otter, Biber, Marder oder dergleichen" abliefern
   gegen Bezahlung, freie Fischerei zu "des Tisches Notdurft", "freie
   Beuten" in Heiden und Wäldern, auch Bienen halten "in den Gärten".
   (Ostpr. Fol. 125, S. 248 u. 261S. 1680-81);

   1531 weitere 7 Hf., 1619 über 6 Hf., köllm.

   1719 insg. 21 Hf. (Hsch. Oletztko III, S. 330).

   1939 = 132 Einwohner.

   Landwirtschaftliche Betriebe: 3 unter 5 ha, 3 mit 5 - 10 ha, 6 mit 10 -
   20 ha, 4 mit 20 - 100 ha und 1 über 100 ha.

   Westlich von Plötzendorf liegt ein großer Findling.

   Ein Namenverzeichnis ist nicht enthalten.

   Ob einer der Namen in den verschiedenen Abschnitten aufgeführt ist,
   kann ich nicht sagen.

   Viele Grüße

   Heinz (Muhsal)

   Liebe Mitforscher,
   Hat jemand das Buch von Reinhold Weber: Die Landgemeinden des Kreises
   Lyck
   und könnte für mich Informationen über den Ort Plötzendorf
   heraussuchen.
   In diesem Dorf suche ich speziell den Einwohner Schimanowski oder
   Szimanowski oder evtl. auch Lyszio vor dem 2. WK. Schimanowski soll
   Oberlandjäger gewesen sein.
   Sind diese Namen gelistet?
   Herzliche Grüße aus Tübingen
   Winfried (Lyszio)
   _______________________________________________
   OW-Preussen-L mailing list
   OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Die Landgemeinden des Kreises Lyck: Plöt zendorf - Personensuche

Date: 2010/07/09 00:48:44
From: WL.Ahnenforschung <wl.ahnenforschung(a)t-online.de>

Heinz, danke für den Input,
vermutlich ist das Buch, auf das ich mich beziehe eine andere Ausgabe: 
Weber, Reinhold: Die Landgemeinden des (Grenz)Kreises Lyck;  Verlag Dieter
Broschat, Hohenwestedt 1988. 8°. Okart. 677 S. (Blauer Einband).
Ich habe allerdings keine Ahnung ob die Einwohner in diesem Buch namentlich
aufgeführt sind. Das Buch gibt es durchaus noch im Antiquariat zu kaufen. Es
ist allerdings zu teuer, wenn man in diesem Kreis außer der einen Person in
Plötzendorf keine weiteren Beziehungen zum Kreis Lyck hat.
Herzliche Grüße
Winfried


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Heinz.Muhsal(a)t-online.de
Gesendet: Freitag, 9. Juli 2010 00:25
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Die Landgemeinden des Kreises Lyck: Plötzendorf -
Personensuche

   Lieber Winfried,

   im Buch von Direktor a. D. Reinhold Weber "Der Kreis Lyck", von 1981,
   werden die Orte nur in Kurzfassung beschrieben.

   Nr. 104

   PLÖTZENDORF

   bis 1938 PLOWCZEN; Freidorf;

   1475 verschreibt der Komtur zu Brandenburg an Stennig Iwaschken,
   Martzin Neumann und Hans 8 Hf. "bei dem Krummen See gelegen", mgd., 1
   Waffendienst "mit Hengst und Harnisch", Zins "1 Krampfund Wachs und
   einen kölmischen Pfennig jährlich zu Martini, dazu von "jeglichem
   Pfluge 1 Scheffel Weizen und 1 Scheffel Roggen", Jagdscharwerk,
   "allerlei Wildwerk schlagen, die Häute und Schlawen" (Fleischteile des
   Wildes). Häute von "Otter, Biber, Marder oder dergleichen" abliefern
   gegen Bezahlung, freie Fischerei zu "des Tisches Notdurft", "freie
   Beuten" in Heiden und Wäldern, auch Bienen halten "in den Gärten".
   (Ostpr. Fol. 125, S. 248 u. 261S. 1680-81);

   1531 weitere 7 Hf., 1619 über 6 Hf., köllm.

   1719 insg. 21 Hf. (Hsch. Oletztko III, S. 330).

   1939 = 132 Einwohner.

   Landwirtschaftliche Betriebe: 3 unter 5 ha, 3 mit 5 - 10 ha, 6 mit 10 -
   20 ha, 4 mit 20 - 100 ha und 1 über 100 ha.

   Westlich von Plötzendorf liegt ein großer Findling.

   Ein Namenverzeichnis ist nicht enthalten.

   Ob einer der Namen in den verschiedenen Abschnitten aufgeführt ist,
   kann ich nicht sagen.

   Viele Grüße

   Heinz (Muhsal)

   Liebe Mitforscher,
   Hat jemand das Buch von Reinhold Weber: Die Landgemeinden des Kreises
   Lyck
   und könnte für mich Informationen über den Ort Plötzendorf
   heraussuchen.
   In diesem Dorf suche ich speziell den Einwohner Schimanowski oder
   Szimanowski oder evtl. auch Lyszio vor dem 2. WK. Schimanowski soll
   Oberlandjäger gewesen sein.
   Sind diese Namen gelistet?
   Herzliche Grüße aus Tübingen
   Winfried (Lyszio)
   _______________________________________________
   OW-Preussen-L mailing list
   OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ortsnamen Ostpreußen

Date: 2010/07/09 09:26:49
From: Klaus Stephan <klaste-troisdorf(a)t-online.de>

Hallo ,
wer kann etwas sagen zur Bedeutung und Entstehung der Ortsnamen :
Rotenkamp
Richtfelde
Lorenzfelde ?
Alles Orte im ehem. Kreis Gumbinennen

MfG

Klaus Stephan

Re: [OWP] Ortsnamen Ostpreußen

Date: 2010/07/09 12:49:54
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Hallo Klaus,
das sind alles Umbenennungen.

http://home.arcor.de/fritigern/onfenster.htm

MfG
Lutz Szemkus


Klaus Stephan schrieb:
Hallo ,
wer kann etwas sagen zur Bedeutung und Entstehung der Ortsnamen :
Rotenkamp
Richtfelde
Lorenzfelde ?
Alles Orte im ehem. Kreis Gumbinennen

MfG

Klaus Stephan
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Frage zu meinem Danzigbesuch im September

Date: 2010/07/09 13:39:16
From: Armin Ehrlichmann <ehrlichmann1(a)hotmail.com>

Liebe Freunde,

im September bin ich mit meiner Frau und meinem Ältesten für 3 Tage in Danzig.
Ich will mit Ihnen auf den Spuren meiner Eltern und Großeltern wandeln.

Ich selbst bin in Fordon geboren. Bisher schaffte ich es nicht, dort Station zu machen.
Nun meine Frage: Wie lange benötigt man bis Fordon? Gäbe es einen Ansprechpartner
zur Geschichte Fordons? Was würde so eine Fahrt mit PKW und Begleitung kosten?

Es wäre sehr lieb, wenn Ihr mir helfen könntet. 

Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende
Armin Ehrlichmann
 		 	   		  
_________________________________________________________________
http://redirect.gimas.net/?n=M1007xHMTL3
Neu: E-Mails ohne Werbung. Jetzt bei Hotmail!

Re: [OWP] Ortsnamen Ostpreußen

Date: 2010/07/09 13:50:07
From: Klaus Stephan <klaste-troisdorf(a)t-online.de>

Vielen Dank Lutz

Kenne ich schon . Mich interessiert der Hintergrund zu diesen Namensgebungen , warum nannte man diese Orte so ? Beispiel : Lorenzfelde - hies einer der Besitzer dieses Ortes so? Lorenz`Felder o.ä.?

Schönen Gruß
Klaus Stephan


----- Original Message ----- From: "Lutz Szemkus" <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, July 09, 2010 12:49 PM
Subject: Re: [OWP] Ortsnamen Ostpreußen


Hallo Klaus,
das sind alles Umbenennungen.

http://home.arcor.de/fritigern/onfenster.htm

MfG
Lutz Szemkus


Klaus Stephan schrieb:
Hallo ,
wer kann etwas sagen zur Bedeutung und Entstehung der Ortsnamen :
Rotenkamp
Richtfelde
Lorenzfelde ?
Alles Orte im ehem. Kreis Gumbinennen

MfG

Klaus Stephan
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] FN Behlau und Baatz

Date: 2010/07/09 15:07:28
From: frankscholz <frankscholz(a)arcor.de>

Liebe Gemeinde

Kann mir jemand bei folgenden Verwandten weiter helfen:

Hugo Behlau
* 17.03.1878 Konitz (Westpreußen)
verst.: 07.08.1964  Bad Freienwalde

verheiratet mit

Anna Baatz
*11.10.1880
verst.: 21.01.1951 Bad Freienwalde

Vielen Dank
Frank

[OWP] Bentz in Minikowo Kreis Tuchel / Tuchola

Date: 2010/07/09 15:14:19
From: Uwe Bentz <uwebentz(a)web.de>

Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren. Mein Großvater hieß Walter Bentz, verheiratet mit Hulda Bentz (glaube geborene Knuth).
Walter Bentz wurde 1944 in der Ukraine vermisst.

Auch für einen kleinen Hinweis wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Uwe Bentz
___________________________________________________________
WEB.DE DSL ab 19,99 Euro/Monat. Bis zu 150,- Euro Startguthaben und 
50,- Euro Geldprämie inklusive! https://freundschaftswerbung.web.de

[OWP] zum Ort Bereich Gumbinnen

Date: 2010/07/09 15:29:46
From: jocoma <jocoma(a)gmx.net>

Hallo in die Runde,
vielleicht könnte der eine Ort hiermit einen Zusammenhang haben.Ich stecke derzeit fest zu Lorenzhall. Aber nicht wirklich lösbar da es sich um die Zeit der Markgrafen handelt.In meiner Suchzeit:Orlowen/Szyballen. Was es 2x gab.

- Orlowen, ab 3.6.1938 Siegmunden, Krs. Johannisburg.
   liegt zwischen Arys und Gehlenburg, ca. 15 km nordöstl. von Johannisburg.
   Gehörte bis 1945 zum Amtsbezirk Ruhden.

- Orlowen, ab 3.6.1938 Adlersdorf, Krs. Lötzen
- Sczyballen, ab 3.6.1938 Lorenzhall, Krs. Lötzen, am Gablick See.
   Diese beiden Orte liegen etwa 25 km östl. von Lötzen in Richtung Treuburg.

Grüsse zum Woe., Cornelia

-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01

[OWP] Anfrage an Standesämter in Polen

Date: 2010/07/09 17:59:53
From: w.turski <w-turski(a)gelsennet.de>

Liebe Mitforscher,
mein toter Punkt in Westpreußen ist zur Zei die Altgroßmutter meines Mannes
ANNA Turski* LEWANDOWSKA * wann ? Wo ?
. Bis Zum Tode Ihres Mannes 1906 lebte Sie in Jeschewo.
In den Sterbebüchern der kath Pfarrei von Jeschewo ist bis 1910 ist auch kein Sterbeeintrag von Ihr zu finden.Daraus ist wohl zu schließen dass Sie nach 1910 vertorben ist. Wer hat Erfahrungen damit, Standesämter ohne genaue Datenangabe anzuschreiben.Hat das Überhaupt Sinn ?
Ich müsste dann ja wohl auch schreiben: verstorben nach 1910.
Wie verhält es sich dann auch  mit den Kosten?

Wer hat da Erfahrungen und Ideen.

Mit freundlichem Gruß
Waltraud (Turski)

[OWP] Alimente

Date: 2010/07/09 18:31:03
From: w.turski <w-turski(a)gelsennet.de>

 Liebe Mitforscher,
ich gehe davon aus dass Väter unehelicher Kinderr auch Alimente bezahlen mussten? Wo könnte man heute noch Unterlagen (* von 1888 in Helenenfelde /Jeschewo) darüber finden ? Da außer einem fast unleserlichen Eintrag ,im KB von Jeschewo, keine weiteren Hinweise auf den Kindsvater zu finden sind, hoffe ich durch die Unterhaltszahlungen weiterzukommen .
Welche Behörde wäre überhaupt zuständig gewesen.
 Schöne Grüße
 Waltraud (Turski)

[OWP] Anfrage historische Karte Slowakei

Date: 2010/07/09 18:51:44
From: kaiss harald <kaissharald(a)yahoo.de>

Liebe Listenmitglieder,

weiss jemand, wo historische Karten aus dem Zeitraum zwischen 1820 und 1880 aus
dem Raum Sirokè, Bezirk Saros (heute Presov) zu finden sind (wenn möglich über 
das
Internet einsehbar) ?

Viele Grüsse

Harald Kaiss
http://www.kaiss.eu


Re: [OWP] Frage zu meinem Danzigbesuch im September

Date: 2010/07/09 21:06:28
From: Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

Hallo Armin,

aus eigener Erfahrung kann ich die Agentur HeimatReise empfehlen:

http://www.heimatreise.eu

Gruß,
Jan


Armin Ehrlichmann schrieb am 09.07.2010 13:39 Uhr:

Liebe Freunde,

im September bin ich mit meiner Frau und meinem Ältesten für 3 Tage in Danzig.
Ich will mit Ihnen auf den Spuren meiner Eltern und Großeltern wandeln.

Ich selbst bin in Fordon geboren. Bisher schaffte ich es nicht, dort Station zu machen.
Nun meine Frage: Wie lange benötigt man bis Fordon? Gäbe es einen Ansprechpartner
zur Geschichte Fordons? Was würde so eine Fahrt mit PKW und Begleitung kosten?

Es wäre sehr lieb, wenn Ihr mir helfen könntet.

Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende
Armin Ehrlichmann
  		 	   		
_________________________________________________________________
http://redirect.gimas.net/?n=M1007xHMTL3
Neu: E-Mails ohne Werbung. Jetzt bei Hotmail!
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Ortsnamen Ostpreußen

Date: 2010/07/09 21:24:16
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>



Wikipedia-Eintrag zum Landkreis Gumbinnen:

"1936/1938 wurden im Kreis Gumbinnen zahlreiche Ortsnamen eingedeutscht. Das waren meist lautliche Angleichungen, Übersetzungen oder freie Erfindungen, zum Beispiel: ...."



Klaus Stephan schrieb:
Vielen Dank Lutz

Kenne ich schon . Mich interessiert der Hintergrund zu diesen Namensgebungen , warum nannte man diese Orte so ? Beispiel : Lorenzfelde - hies einer der Besitzer dieses Ortes so? Lorenz`Felder o.ä.?

Schönen Gruß
Klaus Stephan


----- Original Message ----- From: "Lutz Szemkus" <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, July 09, 2010 12:49 PM
Subject: Re: [OWP] Ortsnamen Ostpreußen


Hallo Klaus,
das sind alles Umbenennungen.

http://home.arcor.de/fritigern/onfenster.htm

MfG
Lutz Szemkus


Klaus Stephan schrieb:
Hallo ,
wer kann etwas sagen zur Bedeutung und Entstehung der Ortsnamen :
Rotenkamp
Richtfelde
Lorenzfelde ?
Alles Orte im ehem. Kreis Gumbinennen

MfG

Klaus Stephan
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Frage zu meinem Danzigbesuch im September

Date: 2010/07/09 22:30:33
From: chkrat(a)gmx.de <chkrat(a)gmx.de>

Hallo Achim,

wenn ich das richtig sehe ist Fordon ein Stadtteil von bydgoszcz und
von Danzig benötigst du mit dem Auto ca. 2 Stunden.

Grüße

Christian
------
> Liebe Freunde,
>
> im September bin ich mit meiner Frau und meinem Ältesten für 3 Tage in Danzig.
> Ich will mit Ihnen auf den Spuren meiner Eltern und Großeltern wandeln.
>
> Ich selbst bin in Fordon geboren. Bisher schaffte ich es nicht, dort Station zu machen.
> Nun meine Frage: Wie lange benötigt man bis Fordon? Gäbe es einen Ansprechpartner
> zur Geschichte Fordons? Was würde so eine Fahrt mit PKW und Begleitung kosten?
>
> Es wäre sehr lieb, wenn Ihr mir helfen könntet.
>
> Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende
> Armin Ehrlichmann
>
> _________________________________________________________________

[OWP] Zufallsfunde in Naumburg/ Saale

Date: 2010/07/10 09:52:26
From: grete linster <will.mehrwissen(a)web.de>

Hier nochmals einige Zufallsfunde aus der Fremdenliste (1888 bis 90) der Stadt Naumburg/ Saale - Buchstaben D und G:

Quelle:Mormonen Film 161 91 48 Naumburg

keine Funde unter D

Gorszinski,
Robert, Korbmacher *02.12.1860 in Seiblau(?)/ Danzig, zuletzt in
Würzebach(?), hier 01.07. - 31.07.1888, dann weiter nach Magdeburg
Groß, Wilhelmine, Köchin, *10.04.1846 in Kratowen/ Insterburg, zuletzt in Breitenstein/ Insterburg, hier ab 01.10.1888
Großmann, August, Kutscher, *14.08.1861 in Bialla/ Johannisburg, zuletzt Wernigerrode, hier 01.04.-16.11.1889
Gatz Heinrich, Bürstenmacher, *16.06.1857 in Danzig, zuletzt Freiburg (Unstrut?), hier 09.07.-01.08.1889
Gohl Helene, Schneiderin, *16.06.1867 in Köngisberg/ Opr, zuletzt in Thorn, hier 01.11.1889 - 11.08.1890, dann Berlin
Grube Minna, Köchin, *29.12.1868 in Zintern/ OPr, zuletzt Charlottenburg (Berlin?), hier ab 16.04.1890
Gnass Henri, Konditor, *26.01.1871 in Danzig, zuletzt Berlin, hier 17.07.-30.08.1890, dann Berlin
Gnass Ludwig, Schachtmeister, *11.01.1839 in Danzig, zuletzt in Bielefeld, hier ab 01.07.1890
Gnass Emilie (*Jantzen), Ehefrau zu Ludwig Gnass, *01.04.1849 in Danzig, zuletzt Berlin, hier ab 01.08.1890

Mit freundlichem Gruß
Grit aus Berlin
___________________________________________________________
Neu: WEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!  
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: https://produkte.web.de/go/demail02

Re: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen

Date: 2010/07/10 11:23:57
From: Milan Cyron <milan(a)cyron.net>

Ich hatte jetzt grade auch solch einen Fall. Bei meiner Recherche vor Ort
ergab sich, dass das Standesamt zwar nicht mehr die Unterlagen hatte, da
diese bereits an das Staatsarchiv abgegeben wurden, aber mir das genaue
Todesdatum und die Dokumentennummer (wichtig für die Recherche im
Staatsarchiv) nennen konnte. Kosten sind mir hierfür keine entstanden.

Daher würde ich durchaus mal einen Versuch wagen und das Standesamt
anschreiben.

Gruß Milan

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von w.turski
Gesendet: Freitag, 9. Juli 2010 18:00
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen

Liebe Mitforscher,
  mein toter Punkt  in Westpreußen ist zur Zei die Altgroßmutter meines 
Mannes
ANNA Turski* LEWANDOWSKA * wann ? Wo ?
. Bis Zum Tode Ihres Mannes 1906 lebte Sie in Jeschewo.
In den Sterbebüchern der kath Pfarrei von Jeschewo ist  bis 1910 ist 
auch kein Sterbeeintrag von Ihr zu finden.Daraus ist wohl zu schließen 
dass Sie nach 1910 vertorben ist. Wer hat Erfahrungen damit, 
Standesämter ohne genaue Datenangabe  anzuschreiben.Hat das Überhaupt Sinn ?
Ich müsste dann ja wohl auch schreiben: verstorben nach 1910.
Wie verhält es sich dann auch  mit den Kosten?

Wer hat da Erfahrungen und Ideen.

Mit freundlichem Gruß
Waltraud (Turski)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] "Wir bleiben deutsch!" - Ostpreußen in NRW treffen sich in Gedenken an die Volksabstimmun g vor 90 Jahren auf Schloss Burg

Date: 2010/07/10 12:32:20
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>


„Wir bleiben deutsch!“ - Ostpreußen in NRW treffen sich in Gedenken an die
Volksabstimmung vor 90 Jahren auf Schloss Burg

Düsseldorf/Solingen. Am 11. Juli 1920 blickten die Menschen in Deutschland
mit Spannung auf die Geschehnisse im Osten des Reiches. Die Bewohner der
Abstimmungsgebiete Ost- und Westpreußens begaben sich nach den Bestimmungen
des Versailler Vertrages an die Wahlurnen, um über die staatliche
Zugehörigkeit ihrer Heimat zu entscheiden. Das Ergebnis des unter alliierter
Kontrolle stattgefundenen Referendums hätte eindeutiger nicht ausfallen
können: Im Regierungsbezirk Allenstein votierten 97,9% der Bevölkerung für
den Verbleib bei Ostpreußen. Im Bezirk Marienwerder sprachen sich 92,4%
gegen die in Versailles propagierten polnischen Annexionsbestrebungen aus.
Masuren, Ermländer und Westpreußen hatten mit ihrem überwältigenden
Bekenntnis zu Deutschland ein unmissverständliches Signal gesetzt. 

Am 11. Juli 2010 treffen sich die aus ihrer Heimat vertriebenen Ostpreußen
in NRW auf Schloss Burg an der Wupper, um an den beispiellosen Akt der
Selbstbestimmung vor 90 Jahren zu erinnern. Festredner ist WDR-Redakteur
Hubert Maessen. Das Ereignis führt vor Augen, dass die Vertreibung der
Deutschen nicht monokausal mit den Verbrechen der Nationalsozialisten
begründet und rechtfertigt werden kann. Die aktuelle Debatte um die
Bundesstiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ bleibt unredlich, solange
sich die Beteiligten der Erkenntnis verweigern, dass Polen, Tschechen und
Sowjets die günstige Gelegenheit des Kriegsendes 1945 nutzten, um lange
gehegte Annexions- und Vertreibungspläne zu verwirklichen. 

Vertreibungen und ethnische Säuberungen sind und bleiben Unrecht. Gemeinsam
mit den Vertriebenen Europas setzt sich die Landsmannschaft Ostpreußen für
den Rechtsfrieden auf unserem Kontinent ein. Rudi Pawelka,
Bundesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien, wird über die Aktivitäten
der Europäischen Union der Flüchtlinge und Vertriebenen (EUFV) berichten.


Informationen zum NRW-Landestreffen der Ostpreußen 2010:
http://www.ostpreussen-nrw.de/Div/Schloss-Burg-2010/index.htm  
http://www.ostpreussen-nrw.de/Div/Schloss-Burg-2010/PDF/LO-NRW-SB-2010-Einla
dung.pdf  


Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW e.V.
Geschäftsstelle: Werstener Dorfstraße 187, D-40591 Düsseldorf
Postadresse: Brigitte Gomolka, Buchenring 21, D-59929 Brilon
Tel: 0211-395763, Fax: 02964-945459
E-Post: Buero(a)Ostpreussen-NRW.de 
Netz: www.ostpreussen-nrw.de 


Re: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen

Date: 2010/07/10 12:56:32
From: w.turski <w-turski(a)gelsennet.de>

Hallo Milan,
Danke für deine Antwort.
Ich werde das auf jeden Fall versuchen.,denn mittlerweile kenne ich den däheren Todeszeitpunkt-um1912dank eines anderen Listenmitgliedes.
Schöne Grüße Waltraud
Ich hatte jetzt grade auch solch einen Fall. Bei meiner Recherche vor Ort
ergab sich, dass das Standesamt zwar nicht mehr die Unterlagen hatte, da
diese bereits an das Staatsarchiv abgegeben wurden, aber mir das genaue
Todesdatum und die Dokumentennummer (wichtig für die Recherche im
Staatsarchiv) nennen konnte. Kosten sind mir hierfür keine entstanden.

Daher würde ich durchaus mal einen Versuch wagen und das Standesamt
anschreiben.

Gruß Milan

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von w.turski
Gesendet: Freitag, 9. Juli 2010 18:00
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen

Liebe Mitforscher,
   mein toter Punkt  in Westpreußen ist zur Zei die Altgroßmutter meines
Mannes
ANNA Turski* LEWANDOWSKA * wann ? Wo ?
. Bis Zum Tode Ihres Mannes 1906 lebte Sie in Jeschewo.
In den Sterbebüchern der kath Pfarrei von Jeschewo ist  bis 1910 ist
auch kein Sterbeeintrag von Ihr zu finden.Daraus ist wohl zu schließen
dass Sie nach 1910 vertorben ist. Wer hat Erfahrungen damit,
Standesämter ohne genaue Datenangabe  anzuschreiben.Hat das Überhaupt Sinn ?
Ich müsste dann ja wohl auch schreiben: verstorben nach 1910.
Wie verhält es sich dann auch  mit den Kosten?

Wer hat da Erfahrungen und Ideen.

Mit freundlichem Gruß
Waltraud (Turski)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen

Date: 2010/07/10 13:58:34
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Fri, 09 Jul 2010 18:00:02 +0200
> Subject: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen
> From: "w.turski" <w-turski(a)gelsennet.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> In den Sterbebüchern der kath Pfarrei von Jeschewo ist  bis 1910 ist
> auch kein Sterbeeintrag von Ihr zu finden.Daraus ist wohl zu schließen
> dass Sie nach 1910 vertorben ist. Wer hat Erfahrungen damit,
> Standesämter ohne genaue Datenangabe  anzuschreiben.Hat das Überhaupt
> Sinn ? Ich müsste dann ja wohl auch schreiben: verstorben nach 1910.
> Wie verhält es sich dann auch  mit den Kosten?
> 
> Wer hat da Erfahrungen und Ideen.

Liebe Waltraud,

da miitlerweile (auch in Polen) jedes Standesamt ihre Gebührensätze hat,
müssen die sich auch danach halten. 

Ich würde versuchen das Standesamt anzuschreiben (in polnisch!) und das
Sterbedatum eingrenzen: Also z.B. 1910-1920. Dann werden bei Erfolg die
Urkunde als Abschrift (neuerdings nur noch in polnisch!) berechnet und
sicherlich dazu noch die Suchgebühren (ca. 1 Stunde?). Eine andere
Möglichkeit wäre natürlich direkt vor Ort zu recherchieren und das
allerdings auch nur, wenn man einen Bekannten als Begleitperson hat, der
polnisch spricht. Mit der Hoffnung, dass "ausnahmsweise" eine
unbeglaubigte Kopie gemacht wird (nach neuem polnischen Gesetz dürfen
die Beamten dort das aber nicht mehr!). Das sind meine Erfahrungen aus
den letzten Jahren mit diesen Behörden in Polen.

Die Unterlagen der StA müssen, wenn Sie älter als 100 Jahre sind, in das
jeweilige Staatsarchiv übersandt werden. Allerdings kann es passieren,
dass z.B. Taufbücher angelegt sind, die erst in 5-6 Jahren dann dorthin
überführt werden. Z.B. die Jahre 1906 sind noch nicht im Staatsarchiv,
weil man dieses Buch damals erst in diesem Jahr begonnen hatte ...

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz (Schulz)


[OWP] Familienwappen

Date: 2010/07/10 15:57:47
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Halllo liebe Liste,
wer kann mir einen guten preisgüstigen Wappenherstelle nennen
beste Grüße Harald

Re: [OWP] Familienwappen

Date: 2010/07/10 16:12:33
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Hallo Harald,
ich hatte Ihnen ja schon einmal einen preiswerten Tipp gegeben, aber Sie
arbeiteten ja nicht mit. Einmal werde ich Ihnen noch zu helfen versuchen:
Googlen Sie nach ein G. Metter in Österreich, der erstellt heraldisch
richtige Wappen.

Magistri

2010/7/10 Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

> Halllo liebe Liste,
> wer kann mir einen guten preisgüstigen Wappenherstelle nennen
> beste Grüße Harald
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
M.d.GFKW und GFW/BSW
M.d. Vereins für Computergenealogie

Re: [OWP] Ortsnamen Ostpreußen

Date: 2010/07/10 17:27:20
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Hallo Klaus,

wer kann etwas sagen zur Bedeutung und Entstehung der Ortsnamen :
Rotenkamp
Richtfelde
Lorenzfelde ?
Alles Orte im ehem. Kreis Gumbinnen <

Diese drei Orte gehörten zum Kirchspiel Nemmersdorf.

Rotenkamp:
1785 WANDLAUDSZEN, 1863 Wandlaudßen, ab 1939 Rotenkamp

Richtfelde:
1785 GERWISCHKEN, 1863 Gerwischken, ab 1939 Richtfelde

Lorenzfelde:
vor 1785 DOTZUNEN, 1785 DATZKEHMEN, 1863 Datzkehmen, ab 1939 Lorenzfelde

Die Entstehung und Bedeutung von Ortsnamen haben sowohl mit landschaftlichen
Begebenheiten zu tun, als auch mit Namen der Begründer, außerdem mit historischen
Ereignissen - Richtfelde...

Liebe Grüße --- Gisela


[OWP] KERWATH

Date: 2010/07/10 17:33:41
From: sandra kerwath <sasa1003(a)gmx.de>

Suche ein Mitglied von 2007, sie hat informationen über Kerwath!

http://list.genealogy.net/mm/archiv/ow-preussen-l/2002-07/msg00501.html


Das wäre ihr Text, kann mir jemand weiterhelfen!?

Würde mich freuen 
sonnige grüße aus wuppertal
-- 
GMX DSL: Internet-, Telefon- und Handy-Flat ab 19,99 EUR/mtl.  
Bis zu 150 EUR Startguthaben inklusive! http://portal.gmx.net/de/go/dsl

Re: [OWP] Familienwappen

Date: 2010/07/10 18:00:06
From: Ulrich Szepanski <szepanski(a)versanet.de>

Sehr geehrter Herr Wambach,

ich kann aus eigener Erfahrung den Heraldiker und Genealogen Roland Tiedtke
empfehlen.

Roland Tiedtke
Bachstraße 191
50171 Kerpen
Tel. 0177-3604004
Email: wappentroeth(a)t-online.de

Einfach mal seine Homepage http://www.familienwappen-wappenkunst.de/
anschauen und dann entscheiden.

Er war preisgünstig und hat mir die Zahlung in mehreren Raten angeboten. Mit
dem Arbeitsergebnis 

http://www.familie-greve.de/modules.php?op=modload&name=wappenindex&file=dis
play&wid=66370

war und bin ich sehr zufrieden.

Gruß
Uli (Szepanski)

Re: [OWP] Familienwappen

Date: 2010/07/10 18:13:28
From: Michael Herholz <michael.herholz(a)online.de>

Lieber Harald!

Ich kann dir - nicht nur heute - "wärmstens" die heraldische Gemeinschaft Westfalen HGW (herold(a)westfalen-heraldik.de) empfehlen. Die Heraldiker dort haben auch mein Familienwappen nicht nur kostengünstig (ca. 400-500 €), sondern auch mit mir zusammen (d.h. ich dürfte jede Menge Änderungswünsche anbringen)entworfen. Nicht nur für Westfalen interessant.


Gruß aus dem bratenden Münster


Von: Peter Meister [mailto:meisterphh(a)googlemail.com] 
Gesendet: Samstag, 10. Juli 2010 16:13
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Familienwappen

Hallo Harald,
ich hatte Ihnen ja schon einmal einen preiswerten Tipp gegeben, aber Sie
arbeiteten ja nicht mit. Einmal werde ich Ihnen noch zu helfen versuchen:
Googlen Sie nach ein G. Metter in Österreich, der erstellt heraldisch
richtige Wappen.

Magistri

2010/7/10 Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

> Halllo liebe Liste,
> wer kann mir einen guten preisgüstigen Wappenherstelle nennen
> beste Grüße Harald
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
M.d.GFKW und GFW/BSW
M.d. Vereins für Computergenealogie


Re: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen

Date: 2010/07/10 18:20:14
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Fri, 09 Jul 2010 18:00:02 +0200
> Subject: [OWP] Anfrage an Standesämter in Polen
> From: "w.turski" <w-turski(a)gelsennet.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> ANNA Turski* LEWANDOWSKA * wann ? Wo ?
> . Bis Zum Tode Ihres Mannes 1906 lebte Sie in Jeschewo.
> In den Sterbebüchern der kath Pfarrei von Jeschewo ist  bis 1910 ist
> auch kein Sterbeeintrag von Ihr zu finden.

Hallo Waltraud,

für den Ort Jeschewo war unter a. a. das Kirchspiel LABISCHIN (kath.)
zuständig.

In einem Globalindex fand ich darin lediglich diese Angaben:


Taufen 1854	16.08.1854	Palczyn	03.09.1854	
Taufkind: Lewandowski, Auguste Caroline	
Eltern: Lewandowski, Johann	Jahnke, Henriette	Wirth				

Tote	1847  18.02.1847	Königlich Brühlsdorf	
Kind: Lewandowska, Caroline	4J 1M		
Eltern: Lewandowski, Bartholomäus - Einwohner	Bey, Luise, durch Anzeige
des Vaters

Vielleicht hilft's?

Schöne heisse Grüße aus Pforzheim (37 Grad im Schatten)

Fritz (Schulz)


Re: [OWP] Familienwappen

Date: 2010/07/10 18:26:05
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Ich würde brennend heiß davon abraten.

2010/7/10 Michael Herholz <michael.herholz(a)online.de>

> Lieber Harald!
>
> Ich kann dir - nicht nur heute - "wärmstens" die heraldische Gemeinschaft
> Westfalen HGW (herold(a)westfalen-heraldik.de) empfehlen. Die Heraldiker
> dort haben auch mein Familienwappen nicht nur kostengünstig (ca. 400-500 €),
> sondern auch mit mir zusammen (d.h. ich dürfte jede Menge Änderungswünsche
> anbringen)entworfen. Nicht nur für Westfalen interessant.
>
>
> Gruß aus dem bratenden Münster
>
>
> Von: Peter Meister [mailto:meisterphh(a)googlemail.com]
> Gesendet: Samstag, 10. Juli 2010 16:13
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: [OWP] Familienwappen
>
> Hallo Harald,
> ich hatte Ihnen ja schon einmal einen preiswerten Tipp gegeben, aber Sie
> arbeiteten ja nicht mit. Einmal werde ich Ihnen noch zu helfen versuchen:
> Googlen Sie nach ein G. Metter in Österreich, der erstellt heraldisch
> richtige Wappen.
>
> Magistri
>
> 2010/7/10 Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>
>
> > Halllo liebe Liste,
> > wer kann mir einen guten preisgüstigen Wappenherstelle nennen
> > beste Grüße Harald
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
>
>
> --
> http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
> M.d.GFKW und GFW/BSW
> M.d. Vereins für Computergenealogie
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
M.d.GFKW und GFW/BSW
M.d. Vereins für Computergenealogie

Re: [OWP] KERWATH

Date: 2010/07/10 18:34:01
From: Lothar Mademann <lothar.mademann(a)gmx.de>

Hallo Sandra,
hast Du schon versucht Bruce unter der angegebenen Email-Adresse jbnlr(a)midamer.net zu erreichen?

Gruß auch aus Wuppertal
Lothar


Suche ein Mitglied von 2007, sie hat informationen über Kerwath!

http://list.genealogy.net/mm/archiv/ow-preussen-l/2002-07/msg00501.html

Re: [OWP] KERWATH (Lothar)

Date: 2010/07/10 18:49:36
From: sandra kerwath <sasa1003(a)gmx.de>

Hallo Lothar,
leider ist die Email nicht mehr aktuell!
Weiß garnicht ob ich nun so antowrten durfte!

Gruss aus elberfeld
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 10 Jul 2010 18:33:55 +0200
> Von: "Lothar Mademann" <lothar.mademann(a)gmx.de>
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] KERWATH

> Hallo Sandra,
> hast Du schon versucht Bruce unter der angegebenen Email-Adresse 
> jbnlr(a)midamer.net zu erreichen?
> 
> Gruß auch aus Wuppertal
> Lothar
> 
> 
> >Suche ein Mitglied von 2007, sie hat informationen über Kerwath!
> >
> >http://list.genealogy.net/mm/archiv/ow-preussen-l/2002-07/msg00501.html 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

-- 
GMX DSL: Internet-, Telefon- und Handy-Flat ab 19,99 EUR/mtl.  
Bis zu 150 EUR Startguthaben inklusive! http://portal.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Gerhardt Reincke geb. Danzig um 1731

Date: 2010/07/10 19:15:05
From: J. Hannema <j.hannema(a)casema.nl>

Hallo Listenteilnehmer ,

Gerhardt Reincke heiratete 1782 in Amsterdam . Laut der Heirats-
eintragung ist er um 1731 in Danzig geboren . Kann einer von Ihnen mir vielleicht auch helfen mit genaue Daten über diesen Geburt ?
Vielen Dank im Voraus .

Jacobus Hannema / Holland .

Re: [OWP] Familienwappen

Date: 2010/07/10 20:38:35
From: AB Joerg <abjoerg(a)online.de>

Hallo Harald,

ich kann dir die Seite unter dem folgenden Link empfehlen.

www.herold-heraldiker.de/


Dies ist eine Seite verschiedener seriöser Heraldiker. Herr
Rolf Heintz kenne ich persönlich. Er hat auch unser Wappen entworfen.

Preisgünstig ist natürlich relativ.

Viele Grüße
Jörg




>Halllo liebe Liste,
>wer kann mir einen guten preisgüstigen Wappenherstelle nennen
>beste Grüße Harald 

------------------------------


[OWP] Kirchenbücher/Standesunterlagen von Powund er, Kreis Samland/Königsberg-Land

Date: 2010/07/10 23:31:08
From: Jan Ruben Haller <jrhaller(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

 

eine Taufpatin von einem Adolf Emil Packeiser hieß Emilie/Amalie Packheiser(Packeiser) und lebte in Uggehnen. Die Taufe war 1888.

 

Dieser Ort gehört kirchlich zu Powunder.

 

Har jemand Einsicht in die Kirchbücher/Standesunterlagen und könnte Nachsehen, ob und wen sie geheiratet hat. Wenn möglich weitere Daten von Ihr und die Herkunft?



Ich freue mich über jeden Hinweis.



Vielen Dank und viele Grüße



Jan Ruben (Haller)

 

 

 

 

Re: [OWP] KERWATH

Date: 2010/07/11 00:59:34
From: Markus Kroll <opr(a)markuskroll.de>

Guten Tag sandra kerwath,

am Samstag, 10. Juli 2010 um 17:33 schrieben Sie:

> Suche ein Mitglied von 2007, sie hat informationen über Kerwath!

> http://list.genealogy.net/mm/archiv/ow-preussen-l/2002-07/msg00501.html


> Das wäre ihr Text, kann mir jemand weiterhelfen!?

> Würde mich freuen 
> sonnige grüße aus wuppertal

Moin!

Versuche mal diese: lcox60(a)verizon.net

Linda & Bruce haben auch 'ne website
 http://www.bikerthreads.net
mit weiterer Kontaktmöglichkeit...


-- 
Mit freundlichen Grüßen
Markus Kroll
mailto:opr(a)markuskroll.de


Re: [OWP] Familienwappen

Date: 2010/07/11 09:30:00
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Im übrigen, der Homepageeigner von herold-heraldiker.de Dr. Peter ist auch
ein sehr guter Heraldiker, viele seiner
erstellten Wappen sind auch im Herold eingetragen. Man findet ihn über das
Forum Heraldik und Kunst.

MfG
P.Meister

2010/7/10 AB Joerg <abjoerg(a)online.de>

> Hallo Harald,
>
> ich kann dir die Seite unter dem folgenden Link empfehlen.
>
> www.herold-heraldiker.de/
>
>
> Dies ist eine Seite verschiedener seriöser Heraldiker. Herr
> Rolf Heintz kenne ich persönlich. Er hat auch unser Wappen entworfen.
>
> Preisgünstig ist natürlich relativ.
>
> Viele Grüße
> Jörg
>
>
>
>
> >Halllo liebe Liste,
> >wer kann mir einen guten preisgüstigen Wappenherstelle nennen
> >beste Grüße Harald
>
> ------------------------------
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
M.d.GFKW und GFW/BSW
M.d. Vereins für Computergenealogie

[OWP] PACK(h)EISER im Ksp.Powunden

Date: 2010/07/11 10:32:42
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 10.07.2010 23:31:25 Westeuropäische Sommerzeit schreibt  
jrhaller(a)gmx.de:

>>  eine Taufpatin von einem Adolf Emil Packeiser hieß Emilie/Amalie  
Packheiser(Packeiser) und lebte in Uggehnen. Die Taufe war 1888.
Dieser Ort  gehört kirchlich zu Powunder.
Har jemand Einsicht in die  Kirchbücher/Standesunterlagen und könnte 
Nachsehen, ob und wen sie geheiratet  hat. Wenn möglich weitere Daten von Ihr und 
die Herkunft?  <<





Hallo Jan Ruben,
für Powunden sind die KBs leider nur bis 1874 überliefert.  
Standesamtsunterlagen sind nicht erhalten. 
 
Ich kann leider nicht sagen, ob der Name PACK(h)EISER bereits vor Ende 1874 
 in Uggehnen auftaucht. Ich habe ansonsten ziemlich umfassend Daten 
gesammelt aus  dem mittleren Samland und kenne mich in der Region ziemlich gut aus. 
Bei  weiteren Fragen melde Dich gern wieder bei mir.
 
Zufallsfund:
oo Kirche Laptau 21.06.1872  (liegt nahe bei Powunden)
Caroline Wilhelmine (Adelheid) PACKHUSIUS, * 1847 in Rudau
mit
Carl Ludwig GERLAIK, Besitzer in Kiauten *10.07.1841
(ich habe weitere viele weitere Daten zur Familie GERLAIK, GELEIK,  GELAICK)
 
Grüße aus Berlin  

Viktor

[OWP] Kirchenbücher kath. Danzig Oliva/Neufahrwa sser FN Sielaff/Litzbarski

Date: 2010/07/11 11:50:49
From: Maike <nc-hoffmama54(a)netcologne.de>

Liebe Listenleser,

wer hat Zugriff auf o.g. Kirchenbücher und kann ggf. etwas nachschlagen?

Vielen Dank vorab!

LG

Maike (Hoffmann)

Re: [OWP] PACK(h)EISER im Ksp.Powunden

Date: 2010/07/11 12:06:54
From: Jan Ruben Haller <jrhaller(a)gmx.de>

Hallo Viktor, 

vielen herzlichen Dank für die ANtwort und den Hinweis.

Vielen Dank auch für den Zufallsfund.

Gab es im Kreis Samland (Fischhausen) auch noch andere Packeiser oder Varianten? 

Sind zufällig die Eltern von der Caroline Wilhelmine (Adelheid) PACKHUSIUS bekannt?

Viele Grüße und nochmal vielen Dank für die HIlfe!

Jan Ruben


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sun, 11 Jul 2010 04:32:14 EDT
> Von: ViktorHaupt(a)aol.com
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] PACK(h)EISER im Ksp.Powunden

>  
> In einer eMail vom 10.07.2010 23:31:25 Westeuropäische Sommerzeit
> schreibt  
> jrhaller(a)gmx.de:
> 
> >>  eine Taufpatin von einem Adolf Emil Packeiser hieß Emilie/Amalie  
> Packheiser(Packeiser) und lebte in Uggehnen. Die Taufe war 1888.
> Dieser Ort  gehört kirchlich zu Powunder.
> Har jemand Einsicht in die  Kirchbücher/Standesunterlagen und könnte 
> Nachsehen, ob und wen sie geheiratet  hat. Wenn möglich weitere Daten von
> Ihr und 
> die Herkunft?  <<
> 
> 
> 
> 
> 
> Hallo Jan Ruben,
> für Powunden sind die KBs leider nur bis 1874 überliefert.  
> Standesamtsunterlagen sind nicht erhalten. 
>  
> Ich kann leider nicht sagen, ob der Name PACK(h)EISER bereits vor Ende
> 1874 
>  in Uggehnen auftaucht. Ich habe ansonsten ziemlich umfassend Daten 
> gesammelt aus  dem mittleren Samland und kenne mich in der Region ziemlich
> gut aus. 
> Bei  weiteren Fragen melde Dich gern wieder bei mir.
>  
> Zufallsfund:
> oo Kirche Laptau 21.06.1872  (liegt nahe bei Powunden)
> Caroline Wilhelmine (Adelheid) PACKHUSIUS, * 1847 in Rudau
> mit
> Carl Ludwig GERLAIK, Besitzer in Kiauten *10.07.1841
> (ich habe weitere viele weitere Daten zur Familie GERLAIK, GELEIK, 
> GELAICK)
>  
> Grüße aus Berlin  
> 
> Viktor
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01

[OWP] Archiv Ostdeutscher Familenforscher

Date: 2010/07/11 18:22:09
From: GL <glukas(a)gmx.de>

Hallo,
ich löse mein "Archiv Ostdeutscher Familenforscher" auf und biete es gegen Gebot an.
Hier ein grober Überblick aus dem Inhalt

Band I

Von  1952 bis einschließlich 1958 umfasst die Nr. 1 bis 24 

Unter anderem sind sehr viele Informationen und Daten zu Familien aus Schlesien, Westpreußen, Ostpreußen, Posen, Danzig, Pommern, Sudetendeutschen; Baltendeutsche und zu Breslauer Geschlechtern. Außerdem zu Ostdeutschen in Chile, sowie Fotos zu einzelnen Personen und Gut Gablenz.



Weitere werden folgen.



Gruß Gisela

Re: [OWP] Auszüge aus Ehrenchronik MOHRUNGEN

Date: 2010/07/11 22:35:43
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Jutta,

die FN ANNIES und AMLING sind nicht verzeichnet.
Nach HENSEL werde ich noch sehen.

FLEISCHER:
(Mohrungen)

F., Ida geb. KUMMETZ, *04.04.1890, Hausfrau, am 06.03.1945 in Kuhdiebs von
Russen festgenommen, verschollen

F., Edith, *07.01.1923 (Tochter von I.), "

Keine FLEISCHER in Himmelforth.

Liebe Nachtgrüße aus dem "Brutkasten" --- Gisela


[OWP] Litauisch-deutsche Schulfibel

Date: 2010/07/11 23:11:05
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

mit zweisprachigen Texten:
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=34068


Lutz Szemkus

Re: [OWP] Auszüge aus Ehrenchronik MOHRUNGEN / FN HE NSEL

Date: 2010/07/12 00:17:44
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Jutta,

Du hast Glück gehabt - im Ehrenbuch M. sind keine HENSELs
verzeichnet. Die Orte Sawadden und Elbin(m)g sind ebenso nicht
verzeichnet.

Liebe Nachtgrüße --- Gisela



[OWP] Aufgaben eines Dorfschulzen - Verordnung bei Trauer ...

Date: 2010/07/12 00:46:36
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Liebe Mitforscher -

falls ihr auch Interesse an 'Hintergründen' und Lebensumständen unserer
Vorfahren habt - ich habe in den letzten Tagen einige neue Beiträge in
meinem Genealogie-Tagebuch veröffentlich.

Für die Ostpreußen-Forscher auch einiges, was speziell Pr. Eylau betrifft.

http://www.genealogie-tagebuch.de/

Gruß von Irmi
-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] Ostpreußen im Oldenburger Sterberegister

Date: 2010/07/12 00:58:03
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Folgende Angaben habe ich im Oldenburger Sterberegister gefunden:
____________________________________

ERICH HENNIG, geb in Königsberg am 6.6.1905 - Bote - wohnhaft OL,
Quendelstr. 15, + 21.12.1966 in OL - 61 J/ 6 M/ 15 Tage
-----------------
ELSE MAGARETE HOFFMANN, geb HUCK, OL, Peterstr. 31 - Witwe des Lehrers
Ernst Karl Hoffmann, geb in Polennen, Kreis Fischhausen am 19.5.1897 - +
22.10.1966 in OL
------------------------
MINNA OLTMANN geb. KIENAST, Baumeisterstr. 8 , Witwe des
Torpedo-Obersteuermanns a.D. Wilhelm Oltmann - geb in
Marienburg/Westpreußen am 29.10.1880 - + OL 30.9.1966 - 85J/11 M/1 Tag
-------------------------
WILHELM ERNST ZIERKE, Zugschaffner a.D. - OL, Humboldtstr. 11, geb in
Jascherek, Polen am 21.7.1897 - + 11.10.1966 - 69 J/ 2 M/ 20T
----------------------
ANNA GORNY, geb. RUTTKOWSKI, geb 28.12.1899 in Neidenburg/Ostpr. -
Ehefrau des Otto Gorny aus Röllinghausen, Kreis Alfeld/Leine - +
17.9.1966 in Heidelberg
---------------------------
HELENE EMMA GERTRUD BARTHEL, geb LIEDTKE, kath. - OL, Donnerschweer Str.
12. geb in Königsberg am 6.3.1894 - + OL 13.9.1966 (72/6/7)
--------------------------
ANNA HELENE GETRUDE SCHIEL geb. WECK, geb in Königsberg am 26.4.1887,
Witwe des Buchdruckers Otto Schiel, + in OL im Altersheim Bodenburgallee
am 7.9.1966 (79/4/12)
-------------------------
WILHELM FRIEDRICH FISCHER, Bundesbahnbetriebsassistent a.D. , OL,
Saarstr. 9. geb in Dulzig, Kreis Schwetz/Westpr. am 18.4.1896 - + in OL
am 24.8.1966 (70/4/6)
----------------------
FRIEDA MARTHA WIEGNER geb BEHREND, OL, Allensteinstr. Witwe - geb am
25.12.1886 in Kobbelbude, Kreis Königsberg - + in OL am 19.8.1966 (79/7/25)
------------------------
KLARA GERTRUD ENGELKE, geb. am 15.1.1899 in Wikischken, Kreis Darkehmen,
Ostpr., wohnhaft OL, Sachsenstr. 61 - + 7.8.1966 in Buxtehude, Best. in
Oldenburg (67/6/23)
-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] GRAUDENZ katl. Friedhoefe

Date: 2010/07/12 04:43:21
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.com>

Werte Forscherfreunde,
ich weiss wir haben diese Frage schon einmal vor langer Zeit eroertet,
aber ich finde die Aufzeichungen nicht.

Gibt es Aufzeichnugen ueber die kathl. Friedhoefe in Graudenz?

Danke fuer jeden Hinweis
Wolfgang RT
____________________________________________________________
Free Credit Score
A bad credit score is below 598. Click here to see yours for $0. Checking won't affect your score. By Experian&#174
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4c3a811c53fa62456a0st05duc

[OWP] FN BOGDAHN

Date: 2010/07/12 09:39:10
From: Marion Pollakowski <maripoll56(a)yahoo.de>

Liebe Mitstreiter,
 
ich suche nach dem FN BOGDAHN, der nach1920 in
Danzig-Langfuhr, Kleinhammerpark, ansässig war.
 
Viele Grüße Marion

Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 70, Eintrag 15

Date: 2010/07/12 10:38:46
From: Armin Ehrlichmann <ehrlichmann1(a)hotmail.com>

Hallo Jan, hallo Christian,

danke für eure Informationen. www.heimatreise.de ist eine
interessante Seite. Sollte man in Erwägung ziehen.

Christian, ja Fordon ist jetzt ein Stadtteil von Bromberg (Bydgoszcz).
Bei nur 2 Stunden werde ich wohl einen Abstecher machen. 

Danke sagt und eine gute Woche wünscht

Armin



--Weitergeleitete E-Mail-Anlagen--
From: ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: Fri, 9 Jul 2010 21:06:21 +0200
Subject: Re: [OWP] Frage zu meinem Danzigbesuch im September


Hallo Armin,
 
aus eigener Erfahrung kann ich die Agentur HeimatReise empfehlen:
 
http://www.heimatreise.eu
 
Gruß,
Jan
 
 
 
 
 

--Weitergeleitete E-Mail-Anlagen--
From: chkrat(a)gmx.de
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: Fri, 9 Jul 2010 22:30:31 +0200
Subject: Re: [OWP] Frage zu meinem Danzigbesuch im September

Hallo Achim,
 
wenn ich das richtig sehe ist Fordon ein Stadtteil von bydgoszcz und
von Danzig benötigst du mit dem Auto ca. 2 Stunden.
 
Grüße
 
Christian
------
> Liebe Freunde,
>
> im September bin ich mit meiner Frau und meinem Ältesten für 3 Tage in Danzig.
> Ich will mit Ihnen auf den Spuren meiner Eltern und Großeltern wandeln.
>
> Ich selbst bin in Fordon geboren. Bisher schaffte ich es nicht, dort Station zu machen.
> Nun meine Frage: Wie lange benötigt man bis Fordon? Gäbe es einen Ansprechpartner
> zur Geschichte Fordons? Was würde so eine Fahrt mit PKW und Begleitung kosten?
>
> Es wäre sehr lieb, wenn Ihr mir helfen könntet.
>
> Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende
> Armin Ehrlichmann
>
> _________________________________________________________________
 


 
 		 	   		  
_________________________________________________________________
http://redirect.gimas.net/?n=M1007xIMFreunde4
Echte Freunde sagen's per Messenger!

[OWP] WG: Familienname LOWIN oder LOWIEN aus Kreisen Sensburg oder Wehla

Date: 2010/07/12 12:14:52
From: Genealogie Quassowski <Genealogie(a)quassowski.de>

Liebe Listies,

die nachstehende Mail erreichte mich über eine private Mailadresse.

Ich glaube, sie ist hier im Forum gut aufgehoben.

 

Von: AnnRosemaryK(a)aol.com [mailto:AnnRosemaryK(a)aol.com]  Gesendet: Sonntag, 11. Juli 2010 23:34
An: familie(a)quassowski.de 
Betreff: geneaolgy

Gereetings; I am searching for surname Lowin- Lowien lutheran from konigsberg east prussia, kries sensburg and kries wehlau. any information helpful r. regards; ANN

 

Antworten entweder direkt auf Englisch an die angegebene Adresse oder aber auf Deutsch an meine Absenderadresse (genealogie(at)quassowski.de), ich leite sie dann in schlechtem Englisch weiter!

Die entsprechenden Einträge aus der Quassowski-Kartei habe ich ihr schon gesandt!

Vielen Dank!

Claus (Quassowsk)

 

[OWP] W.: Aw: Familie > Behlau < Konitz

Date: 2010/07/12 13:27:52
From: frankscholz <frankscholz(a)arcor.de>

 


----- Original Nachricht ----
Von:     frankscholz(a)arcor.de
An:      g.fork(a)gmx.de
Datum:   12.07.2010 13:25
Betreff: Aw: Familie > Behlau < Konitz

 Sehr geehrter Herr Fork
Vielen Dank für die Hinweise. Für Behlau trifft die Verwandschaftslinie zu. Bei Baatz muss ich noch einmal weiter suchen, da ich hier nur einen weiblichen Vornamen (Anna) habe.

MfG
Frank Scholz


----- Original Nachricht ----
Von:     Günter Fork <g.Fork(a)gmx.de>
An:      frankscholz(a)arcor.de
Datum:   12.07.2010 12:32
Betreff: Familie > Behlau < Konitz

> 
>   Hallo Herr Scholz !
> 
> Im Bürgerbuch der Stadt Konitz von 1550 - 1850 sind die gesuchten Familien >
> Behlau < & > Baatz < nicht aufgeführt.
> 
> Im Adressbuch von Konitz 1908 ist folgendes vermerkt...
> 
> 
> 
> Behlau,Hugo
> 
> Lämmerstrasse 3
> 
> Konitz
> 
> Beruf :  Ziegler
> 
> -------------------------------------------------------------------------
> 
> Baatz,Emil
> 
> Gartenstrasse 15
> 
> Konitz
> 
> Beruf :  Fuhrmann
> 
> -------------------------------------------------------------------------
> 
> Baatz,Ludwig,Hugo
> 
> Gartenstrasse  11
> 
> Beruf :  Marmorschleifer
> 
> 
> 
> MfG    G.Fork / Mainz
> -- 
> G.Fork / Mainz
> 
> GMX DSL: Internet-, Telefon- und Handy-Flat ab 19,99 EUR/mtl.  
> Bis zu 150 EUR Startguthaben inklusive! http://portal.gmx.net/de/go/dsl
>

Re: [OWP] Auszüge aus Ehrenchronik MOHRUNGEN

Date: 2010/07/12 14:17:17
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

Hallo Gisela Sanders
Ich danke Dir für die Brutkasten Grüsse und die Fleischer Namen.Weisst
Du etwas über Idas Tocher und über Ediths Vater?
Hoffentlich kann ich mich einmal revanchieren .
Bei  mir hier  in der Nähe von Bern zeigt das Thermometer heute 35
Grad Sommerwärme an.
Liebe Grüsse Jutta Jakob

Am 11. Juli 2010 23:35 schrieb Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>:
> Liebe Jutta,
>
> die FN ANNIES und AMLING sind nicht verzeichnet.
> Nach HENSEL werde ich noch sehen.
>
> FLEISCHER:
> (Mohrungen)
>
> F., Ida geb. KUMMETZ, *04.04.1890, Hausfrau, am 06.03.1945 in Kuhdiebs von
> Russen festgenommen, verschollen
>
> F., Edith, *07.01.1923 (Tochter von I.), "
>
> Keine FLEISCHER in Himmelforth.
>
> Liebe Nachtgrüße aus dem "Brutkasten" --- Gisela
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Ostpreußen im Oldenburger Sterberegister

Date: 2010/07/12 14:38:46
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

Hallo Irma Gegner-Sunkler
Ein Onkel von mir lebte in Oldenburg.Könntes Du für mich schauen,ob du
 dort im Sterberegister Jemand mit dem Familiennamen  JüNGLING findest
?
Liebe Grüsse und  ein Dankeschön aus der Schweiz von Jutta Jakob

Am 12. Juli 2010 00:58 schrieb Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>:
> Folgende Angaben habe ich im Oldenburger Sterberegister gefunden:
> ____________________________________
>
> ERICH HENNIG, geb in Königsberg am 6.6.1905 - Bote - wohnhaft OL,
> Quendelstr. 15, + 21.12.1966 in OL - 61 J/ 6 M/ 15 Tage
> -----------------
> ELSE MAGARETE HOFFMANN, geb HUCK, OL, Peterstr. 31 - Witwe des Lehrers
> Ernst Karl Hoffmann, geb in Polennen, Kreis Fischhausen am 19.5.1897 - +
> 22.10.1966 in OL
> ------------------------
> MINNA OLTMANN geb. KIENAST, Baumeisterstr. 8 , Witwe des
> Torpedo-Obersteuermanns a.D. Wilhelm Oltmann - geb in
> Marienburg/Westpreußen am 29.10.1880 - + OL 30.9.1966 - 85J/11 M/1 Tag
> -------------------------
> WILHELM ERNST ZIERKE, Zugschaffner a.D. - OL, Humboldtstr. 11, geb in
> Jascherek, Polen am 21.7.1897 - + 11.10.1966 - 69 J/ 2 M/ 20T
> ----------------------
> ANNA GORNY, geb. RUTTKOWSKI, geb 28.12.1899 in Neidenburg/Ostpr. -
> Ehefrau des Otto Gorny aus Röllinghausen, Kreis Alfeld/Leine - +
> 17.9.1966 in Heidelberg
> ---------------------------
> HELENE EMMA GERTRUD BARTHEL, geb LIEDTKE, kath. - OL, Donnerschweer Str.
> 12. geb in Königsberg am 6.3.1894 - + OL 13.9.1966 (72/6/7)
> --------------------------
> ANNA HELENE GETRUDE SCHIEL geb. WECK, geb in Königsberg am 26.4.1887,
> Witwe des Buchdruckers Otto Schiel, + in OL im Altersheim Bodenburgallee
> am 7.9.1966 (79/4/12)
> -------------------------
> WILHELM FRIEDRICH FISCHER, Bundesbahnbetriebsassistent a.D. , OL,
> Saarstr. 9. geb in Dulzig, Kreis Schwetz/Westpr. am 18.4.1896 - + in OL
> am 24.8.1966 (70/4/6)
> ----------------------
> FRIEDA MARTHA WIEGNER geb BEHREND, OL, Allensteinstr. Witwe - geb am
> 25.12.1886 in Kobbelbude, Kreis Königsberg - + in OL am 19.8.1966 (79/7/25)
> ------------------------
> KLARA GERTRUD ENGELKE, geb. am 15.1.1899 in Wikischken, Kreis Darkehmen,
> Ostpr., wohnhaft OL, Sachsenstr. 61 - + 7.8.1966 in Buxtehude, Best. in
> Oldenburg (67/6/23)
> --
> --
> ----------------------------
> www.gegner-suenkler.de
> ----------------------------
> www.natangen.de
> ----------------------------
> www.genealogie-tagebuch.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Archiv Ostdeutscher Familenforscher

Date: 2010/07/12 15:24:11
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

Hallo Gisela
Ich müchte Dich fragen ,ob Du Angaben aus Liegnitz von meiner
Grossmutter Emma Elisabeth MüSSIG  und ihren MüSSIG
 und WALTHER-Vorfahren aus Liegnitz  in Schlesien in Deinem Archiv
Dstdeutscher Familien Forscher hast ?Wenn etwas drin ist, dann wäre
ich sehr  froh, wenn Du sie mir mailen könntest .
Herzlichen Dank aus der Schweiz von  Jutta Jakob

2010/7/11 GL <glukas(a)gmx.de>:
> Hallo,
> ich löse mein "Archiv Ostdeutscher Familenforscher" auf und biete es gegen Gebot an.
> Hier ein grober Überblick aus dem Inhalt
>
> Band I
>
> Von  1952 bis einschließlich 1958 umfasst die Nr. 1 bis 24
>
> Unter anderem sind sehr viele Informationen und Daten zu Familien aus Schlesien, Westpreußen, Ostpreußen, Posen, Danzig, Pommern, Sudetendeutschen; Baltendeutsche und zu Breslauer Geschlechtern. Außerdem zu Ostdeutschen in Chile, sowie Fotos zu einzelnen Personen und Gut Gablenz.
>
>
>
> Weitere werden folgen.
>
>
>
> Gruß Gisela
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?

Date: 2010/07/12 16:20:31
From: jim gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Sind die erste Ost-Preussen menchen von Holland gekommen?  Um welche zeit? -
1600's ?

 

Sind diese namen zu finden?  Und woh?

 

Vielen dank

 

Muriel

[OWP] Zu welchenm Amtsbezirk gehörte Ackerau, Ksp. Uderwangen

Date: 2010/07/12 16:44:29
From: Gernot Neumann <gernot.neumann(a)gmx.de>

Liebe Listenleser!

In meiner Familienforschung fand ich Vorfahren in Ackerau im Kirchspiel Uderwangen. 
Ich habe mir das Buch: Amt Uderwangen, Orte Wohnplätze und ihre Einwohner 1772-1819
von Kurt Vogel besorgt.
Ich war zunächst erstaunt, dass darin das Dorf Ackerau und deren Einwohner nicht erwähnt werden.
Ackerau scheint nicht zu diesem Amt gehört haben.
Hat jemand den Goldbeck von dieser Gegend und kann die Amtszugehörigkeit von Ackerau vor 1800 nachsehen?
Es könnte vor 1819 eventuell zum Amt Blankenau gehört haben.
Nach 1819 scheint Ackerau zu Uderwangen gekommen zu sein.
Kennt jemand ein Buch wie das oben genannte, in dem die Prästationstabellen von Ackerau erscheinen?

Mit freundlichen Grüßen

Gernot (Neumann)

Re: [OWP] Auszüge aus Ehrenchronik MOHRUNGEN

Date: 2010/07/12 16:59:11
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Jutta,

leider konnte ich Dir nur die Daten geben, die im Ehrenbuch standen.
Weitere Informationen sind nicht verzeichnet.

Liebe Grüße aus der "Gluthitze" --- Gisela


[OWP] Archivauflösung

Date: 2010/07/12 19:01:06
From: GL <glukas(a)gmx.de>

Hallo,
ich löse mein "Archiv Ostdeutscher Familenforscher" auf und biete es gegen Gebot an.
Hier ein grober Überblick aus dem Inhalt

Band I

Von  1952 bis einschließlich 1958 umfasst die Nr. 1 bis 24 

Unter anderem sind sehr viele Informationen und Daten zu Familien aus Schlesien, Westpreußen, Ostpreußen, Posen, Danzig, Pommern, Sudetendeutschen; Baltendeutsche und zu Breslauer Geschlechtern. Außerdem zu Ostdeutschen in Chile, sowie Fotos zu einzelnen Personen und Gut Gablenz.



Weitere werden folgen.



Gruß Gisela

[OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?

Date: 2010/07/12 20:13:02
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>


Hello Muriel!

are you able to post in english?

ich habe ein Buch "Niederländische Ansiedelungen im Herzogtum Preussen zur Zeit Herzog Albrechts 1525 - 1568"

ich kann es Dir senden (dvju-Format)

Gruss
Michael

Re: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?

Date: 2010/07/12 20:32:00
From: jim gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Yes, I can post in English!  I live in Canada.

I am able to find my family's name in church records of East Prussia, back
to late 1600's, mostly in Ermland, which was predominately Catholic.
The name is Plohmann.  I have been told that the Dutch were brought into
East Prussia to drain the land, to make it suitable for farming.

In Germany, I have also found the name Ploegmann, and was told it was Dutch.
I was wondering if the East Prussians had changed it in spelling, to
Plohmann. The meaning of the name Plohmann was a man who plowed, or made
plows.  I am sure there was a "plow man" in most languages.
There are no records of the names of people that were employed to drain the
land.

It seems my grandfather's grandfather moved to West Prussia in 1806, and
changed his religion from Catholic to Lutheran, probably when he married a
Lutheran woman.  But every Plohmann that I found records of, was a
shoemaker.

I don't need the book, but thanks for the offer.

Muriel

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of Timmy
Sent: Monday, July 12, 2010 1:13 PM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?


Hello Muriel!

are you able to post in english?

ich habe ein Buch "Niederländische Ansiedelungen im Herzogtum Preussen 
zur Zeit Herzog Albrechts 1525 - 1568"

ich kann es Dir senden (dvju-Format)

Gruss
Michael
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?

Date: 2010/07/12 21:09:50
From: Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hello Muriel

You may read the text online here:

http://many-roads.com/genealogy/documents/Prussia-Germany/Niederlandische_Ansiedlungen.djvu 

Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com  
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
_____________________________________________________________________
“May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
know where you are going; and the insight to know when you have gone too
far.”
-Irish Blessing 




-----Original Message-----
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?
Date: Mon, 12 Jul 2010 20:12:46 +0200

Ansiedelungen

[OWP] Meine Grossmutter Henriette ZEISING, geb. Pawarschen am 06.08.1884

Date: 2010/07/12 22:58:21
From: Jan de Jong <jangde(a)xs4all.nl>

Diese Sommer gehe ich nach Kleinwarschen und Umgebung. Meine Grossmutter
strarb am 15.5.1922 in Heerlen. Niemand hat eine Erinnerung an diese Frau.
Ihre Eltern lebten in Gilkesdorf und Lappienen Thomas ZEISING und Maria
KIRSCHENBERGER. Mehr weiss ich bis jetzt nicht. Konnte jemand mich weiter
helfen?

Gruessen aus AmsterdamHolland.

Jan de Jong

[OWP] Archivauflösung

Date: 2010/07/12 23:13:49
From: GL <glukas(a)gmx.de>

Hallo, 

hier nun die Infos zu Band II

Band II von 1959 bis 1963 mit Nr. 1 bis 14 mit Inhaltsverzeichnis und 
Register, sowie Schlussheft. Sehr umfangreich, da die einzelnen laufenden 
Nummern umfangreicher sind wie in Band I
Doppelt sind Nr. 8 und 9 von 1961
Inhalt aus Nr. 8
Schultz: Ahnenliste Schultz aus Hinterpommern
v. Pantzer: baltische genealogische Zeitschriften 1945 - 1960
Gründler: Schlesische und Oberschlesische Ahnen
Braun: Liegnitzer Handwerker im 16.-19. Jahrhundert
Luck: Sudentendeutsche um Schuckenau in der Ahnentafel Luck
Schönthür: Leichenpredigten für Ostdeutsche
Hoevel: Neumärkter Familien

Viele Grüße
Gisela

[OWP] WARNUNG oder Fehlalarm

Date: 2010/07/13 09:02:55
From: Dorit Müller <muedobel(a)web.de>

Guten Morgen Miteinander !
Nach einigem Überlegen, ob ich vielleicht "Gras wachsen höre", möchte ich doch meine Bedenken loswerden (die Computerwelt bietet ja immer wieder neue ungute Überraschungen). Also : Gestern wurde durch ein Listenmitglied  empfohlen, einer gewissen Anna, die im Raum Königsberg nach Lowiens fahndet, zu helfen. 
Er habe über eine private Mailadresse ihre Anfrage erhalten. 
Auch ich bekam 2 Anfragen von ihr und habe sie an die Liste verwiesen. 
Warum wendet sie sich also nicht direkt an die Liste ?
Und wenn sie nicht in der Liste ist, woher hat sie dann meine und die andere private Mailadresse ? 
Auch die unpersönliche Anrede und die sehr " schwammig" gehaltene Anfrage, die in den beiden Mails unterschiedlich ausfiel, machte mich mißtrauisch.
Ich hoffe, es klärt sich alles zufriedenstellend auf...
Viele Grüße aus dem auch viel zu heißen Kroatien !
                       Dorit Müller     

Re: [OWP] WARNUNG oder Fehlalarm

Date: 2010/07/13 09:20:46
From: Alexa Roettger <alexaroettger(a)t-online.de>

Hallo Dorit Müller,
die Beiträge aus der Liste sind im Internet frei einsehbar, incl. der
Emailadresse. Wenn Sie den Namen der Liste bei Google eingeben, kommen die
Beiträge samt Email Adresse.
Viele Grüße
Alexa (Röttger) 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Dorit Müller
Gesendet: Dienstag, 13. Juli 2010 08:59
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] WARNUNG oder Fehlalarm

Guten Morgen Miteinander !
Nach einigem Überlegen, ob ich vielleicht "Gras wachsen höre", möchte ich
doch meine Bedenken loswerden (die Computerwelt bietet ja immer wieder neue
ungute Überraschungen). Also : Gestern wurde durch ein Listenmitglied
empfohlen, einer gewissen Anna, die im Raum Königsberg nach Lowiens fahndet,
zu helfen. 
Er habe über eine private Mailadresse ihre Anfrage erhalten. 
Auch ich bekam 2 Anfragen von ihr und habe sie an die Liste verwiesen. 
Warum wendet sie sich also nicht direkt an die Liste ?
Und wenn sie nicht in der Liste ist, woher hat sie dann meine und die andere
private Mailadresse ? 
Auch die unpersönliche Anrede und die sehr " schwammig" gehaltene Anfrage,
die in den beiden Mails unterschiedlich ausfiel, machte mich mißtrauisch.
Ich hoffe, es klärt sich alles zufriedenstellend auf...
Viele Grüße aus dem auch viel zu heißen Kroatien !
                       Dorit Müller     
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Zufallsfund BODEN / ZEMPELIN aus Groß Gard ienen

Date: 2010/07/13 09:25:25
From: Lothar Mademann <lothar.mademann(a)gmx.de>

Aus Westdeutsche Zeitung Ausgabe Wuppertal vom 13.07.2010

Auf diesem Weg möchte ich mich mit einem letzten Gruß von meinen
Verwandten, all' meinen Freunden und Bekannten verabschieden.
  Lieselotte ZEMPLIN
  geb. BODEN
  * 20.07.1924 Groß-Gardienen/Ostpr.
  + 08.07.2010 Wuppertal
Keine Nennung von Angehörigen.

Gruß
Lothar (Mademann)

[OWP] FN Trakies und Walluks

Date: 2010/07/13 09:42:06
From: Helmut Friederici <helmut.friederici(a)gmx.de>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

ich möchte einmal fragen, ob jemand Details zu meinen Ahnen mütterlicherseits 
hat.
Meine Oma:
Marie Walluks, geb. am 02.09.1905 in Eglienen, gest. am 27.01.1980 in 
Wadgassen
Mein Opa:
Heinrich Trakies, geb. am 10.08.1907 in Laugallen, gest. am 16.01.1945 (lt. 
Ortsfamilienbuch Memelland, mein Kenntnisstand war bisher "vermißt") 

Zwar habe ich auch noch ein paar Namen von deren Vorfahren, aber kaum Datums- 
bzw. Ortsangaben. Darüber würde ich mich besonders freuen.

Herzlichen Dank
Helmut Friederici

[OWP] mit den Ordensritters nach Ostpreußen?

Date: 2010/07/13 12:20:15
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Liebe Mitleser -

meine Gegner-Vorfahren leben bereits um 1680 in Ostpreußen - der erste
Eintrag im Kirchenbuch stammt aus dem Jahre 1676. Von Zeit zu Zeit
überlege ich, ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gibt,
herauszufinden, woher sie genau kamen und auf welchem Weg sie in
Ostpreußen landeten.

Meine Vorfahren waren Handwerker - die beiden ersten Generationen
Böttcher in Ostpreußen. Ich weiß, dass schon die Ordensleute Handwerker
mit in den Osten nahmen.

Weiß jemand, ob es darüber Unterlagen gibt? Wurden diese mitreisenden
Handwerker namentlich erfasst?

Gruß von Irmi
-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] Archivauflösung

Date: 2010/07/13 12:57:45
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

Hallo Gisela
Der Band 2 könnten für mich eventuell  Anknüpfungspunkte an die
Vorfahren bringen .
Meiner Grossmutter Emma,Elisabeh MüSSIG geb, ca.um 1886 oder 1887  in
Liegnitz . Mein Grossvater Friedrich. Alwin JüNGLING geb.am23. Juni
1885 in Bernsdorf.Die beiden heirateten am 31. Okt. 1909 in Liegnitz /
Schlesien .Meine Grosseltern lebien mit ihrer  grossen Kinderschar in
Cottbus.
Die Eltern meiner Grossmutter waren Hermann MüSSig und Auguste WALTHER
.Sie waren in oder um Liegnitz zuhause.Leider konnte ich noch nichts
weiter über sie hausfinden.Es wäre schön, wenn Dein Buch mir weitere
Angaben liefern würde..
.Kannst Du mir Band 2 als Anschaffung empfehlen ?
Was kostet Dein Buch so über den Daumen gepeilt ?
Herzliche Grüsse aus der Schweiz Jutta Jakob

Am 12. Juli 2010 23:13 schrieb GL <glukas(a)gmx.de>:
> Hallo,
>
> hier nun die Infos zu Band II
>
> Band II von 1959 bis 1963 mit Nr. 1 bis 14 mit Inhaltsverzeichnis und
> Register, sowie Schlussheft. Sehr umfangreich, da die einzelnen laufenden
> Nummern umfangreicher sind wie in Band I
> Doppelt sind Nr. 8 und 9 von 1961
> Inhalt aus Nr. 8
> Schultz: Ahnenliste Schultz aus Hinterpommern
> v. Pantzer: baltische genealogische Zeitschriften 1945 - 1960
> Gründler: Schlesische und Oberschlesische Ahnen
> Braun: Liegnitzer Handwerker im 16.-19. Jahrhundert
> Luck: Sudentendeutsche um Schuckenau in der Ahnentafel Luck
> Schönthür: Leichenpredigten für Ostdeutsche
> Hoevel: Neumärkter Familien
>
> Viele Grüße
> Gisela
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] Übersetzungshilfe pln.-deutsch

Date: 2010/07/13 14:57:34
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

bitte wer kann helfen
beste grüße harald

[OWP] Odp: Übersetzungshilfe pln.-deutsch

Date: 2010/07/13 15:29:41
From: lidia bazenska <lidbaz(a)wp.pl>

was genau?

Dnia 13-07-2010 o godz. 14:57 Harald Wambach napisał(a):
> bitte wer kann helfen
> beste grüße harald
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?

Date: 2010/07/13 15:55:04
From: Wilfried Peters <Wilfried.Peters(a)vr-web.de>

Hallo Michael,

falls Du das Buch auf dem Rechner hast, würde es mich auch interessieren, da ich die Herkunft meiner Vorfahren in Westpreussen in der Zeit vor den KB suche

Danke im voraus und Tschüs
Wilfried

----- Original Message ----- From: "Timmy" <ka7915-142(a)online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, July 12, 2010 8:12 PM
Subject: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?



Hello Muriel!

are you able to post in english?

ich habe ein Buch "Niederländische Ansiedelungen im Herzogtum Preussen
zur Zeit Herzog Albrechts 1525 - 1568"

ich kann es Dir senden (dvju-Format)

Gruss
Michael
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ein Jahr: "Königsberger Allgemeine" aus Königsberg

Date: 2010/07/13 16:01:49
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Jahresbilanz einer Zeitung, die zwei Völker vereint
http://koenigsberger-allgemeine.com/images/stories/thumbs/NTIwNDgyNTAxLjA3NzM4OTk4NDgyNTVpbWFnZXMvc3Rvcmllcy9qb3VybmFsLzExL2thMTMtMDYuanBn.jpg /Foto: Chefredakteur Michail Palej mit seiner Enkelin Mascha -- einer Altersgenossin der Zeitung/

*Liebe Leser und Freunde!
Es ist ein Jahr vergangen seit dem Augenblick, als Sie die erste Ausgabe der Zeitung "Königsberger Allgemeine" in die Hand genommen haben. Das erste Lebensjahr ist auch die erste Etappe, nach deren Überwindung schon einige Bilanzen gezogen werden können.* Das Projekt zur Herausgabe einer russisch-deutschen Zeitung, die sich ausschließlich dem Kaliningrader Gebiet Russlands und dem ehemaligen Ostpreußen widmet, ist von Anfang an als eine Informationsbrücke zwischen Russland und Deutschland geplant worden. Diese Brücke soll unsere beiden Völker verbinden und soll zu einer Plattform der Festigung von Freundschaft und Verständigung werden. Es ist so passiert, dass die Menschen, die heute in dieser Region leben, die Erben einer regionalen deutschen Geschichte und Kultur sind, eines kulturellen, deutschen Nachlasses. Dieses geistige Erbe übt auf die Menschen eine anziehende Wirkung aus und bringt das russische und deutsche Volk näher zusammen. Nur diese Region vermag es, uns eine mächtige Grundlage für eine vielseitige Zusammenarbeit zu bieten und auf dieser Grundlage haben wir uns die Aufgabe gestellt, dieses Potential optimal auszunutzen. Es ist dabei von sehr großer Bedeutung, dass die "Königsberger Allgemeine" eine unabhängige Zeitung ist, welche dank einer rein privaten Initiative von Kaliningrader Bürgern im Bewusstsein gegründet wurde, dass die Veränderungen von Grenzen und Namen den Zähler der Geschichte nicht auf den Nullstand bringen soll. Diese Menschen versuchen nicht nur das deutsche Kulturerbe zu retten und zu bewahren, sondern auch dabei zu helfen, die Trennlinie zu überwinden, welche diese Region in eine "Davor-Zeit" und in eine "Danach-Zeit" teilt... Zuerst sollte diese Zeitung einen anderen Namen tragen. Doch während eines Treffens mit meinen deutschen Kollegen lernte ich einen sehr interessanten Menschen aus der Bundesrepublik Deutschland kennen: Herrn Wolfram Neufeldt. In seinem Pass sah ich zum ersten Mal mit eigenen Augen die Eintragung "Geburtsort Königsberg, Ostpreußen". Das hat mich damals sehr stark beeindruckt. Der Königsberger Wolfram Neufeldt erklärte sich bereit, unserer Redaktion zu helfen und beflügelte uns mit seiner Idee, die Zeitung "Königsberger Allgemeine" zu nennen; sozusagen zum Gedenken an das berühmte Presseblatt Ostpreußens, die "Königsberger Allgemeine Zeitung". So wurde selbst der Name dieses neuen internationalen Projektes zum Symbol für die Aufbewahrung von historischer Erinnerung und geistigem Erbe. Die Zeitung ist nur ein Werkzeug. Viel wichtiger ist, wozu dieses angewendet wird. Wir selbst verstehen unter unserem Projekt mehr als nur die Zeitung. Wir knüpfen Kontakte mit Geschichtswissenschaftlern, Heimatkundlern, Archäologen, Restaurateuren und Rekonstrukteuren, privaten Sammlern, Schriftstellern und vielen anderen. Es sammeln sich langsam unterschiedliche Informationen und Materialien an. ... ... ... //Wir sind erst ein Jahr jung. Das ist nicht viel. Doch wir haben viele Pläne, welche sehr förderlich sein können. Wir hoffen sehr darauf, diesen Weg mit Ihnen zusammen zu gehen.
/Michail PALEY, Chefredakteur/

Der vollständige Artikel ist zu lesen unter:
http://koenigsberger-allgemeine.com/index.php/de/history/148-2010-07-11-09-59-39
------------------------------------------------------------------------
http://koenigsberger-allgemeine.com/index.php/de/zeitung-abonnieren
Mit freundlichen Grüßen und Empfehlungen
Joachim Rebuschat

Re: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?

Date: 2010/07/13 16:25:38
From: Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hallo

Sie koennen es hier finden:
http://many-roads.com/libraries/prussia-histories/ 

Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com  
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
_____________________________________________________________________
“May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
know where you are going; and the insight to know when you have gone too
far.”
-Irish Blessing 




-----Original Message-----
From: Wilfried Peters <Wilfried.Peters(a)vr-web.de>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: Re: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?
Date: Tue, 13 Jul 2010 15:55:11 +0200
Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2900.5931


Hallo Michael,

falls Du das Buch auf dem Rechner hast, würde es mich auch interessieren, da 
ich die Herkunft meiner Vorfahren in Westpreussen in der Zeit vor den KB 
suche

Danke im voraus und Tschüs
Wilfried

----- Original Message ----- 
From: "Timmy" <ka7915-142(a)online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, July 12, 2010 8:12 PM
Subject: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?



Hello Muriel!

are you able to post in english?

ich habe ein Buch "Niederländische Ansiedelungen im Herzogtum Preussen
zur Zeit Herzog Albrechts 1525 - 1568"

ich kann es Dir senden (dvju-Format)

Gruss
Michael
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] mit den Ordensritters nach Ostpreußen?

Date: 2010/07/13 16:42:36
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Irmi,

meine Gegner-Vorfahren leben bereits um 1680 in Ostpreußen - der erste
Eintrag im Kirchenbuch stammt aus dem Jahre 1676. Von Zeit zu Zeit
überlege ich, ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gibt,
herauszufinden, woher sie genau kamen und auf welchem Weg sie in
Ostpreußen landeten. <

im Namenslexikon von BAHLOW steht auf Seite 162 folgendes:
"GEGNER (obd.) (= oberdeutsch),: aus der umgebenden Landschaft, Gegend
(mhd. gegene) (= mittelhochdeutsch) Eberhard GEGINER 1280 Mengen /
Württ."

Somit könntest Du der Bedeutung und dem Ursprung Deiner Vorfahren schon
etwas näher gekommen sein. Meines Wissens sind sehr viele Handwerker aus
alles Teilen Europas, auch sehr viele aus den Niederlanden nach OWP ausgewandert.
Die Auswanderung geschah sicherlich mit Fuhrwerk und der Zeitpunkt zwischen
1650 - 1680 war vielleicht deshalb gewählt, weil die Schwedenfrage kriegerisch "geklärt" war, und die neuen Herren Leute brauchten, um das Land wieder aufzu- bauen. Das ist jetzt ganz allgemein daher geschrieben, gibt Dir aber einen Anhaltspunkt,
wohin Du Deine Forschungen hinrichten könntest.
Der Beruf "Böttcher" passt auch zum Württembergischen => Weinanbau.

Liebe Grüße --- Gisela



[OWP] Dutch ancestors

Date: 2010/07/13 16:56:50
From: Linda Shepherd <lindag.shepherd(a)gmail.com>

Thank you for this post. I will read it  at leisure later. I have Dutch
ancestors who came to Ost Preussen.
 In my searches I have a *Heindricks Thim* who was born in Danzig. He served
with the Dutch East India Company. He was a well-known map maker and
produced a wonderful map of the Sunda Strait. It can be found in the
Blae-Van der hem Atlas.
My grandfather *Rudolf Ernst Thiem*, born 05/04/1887 in Potsdam, is a
descendant. His Father W*ilhelm Ernst Albert Thiem* was a Tischlermeister
who lived in Potsdam. His mother was *Anna Maria HIRNER*.
Unfortunately I can find no records  that link Rudolf Ernst  to Jan Hendrik
Thim ( the Dutch spelling). I know that Jan had several children born in
Amsterdam, but no records seem to be available as he neglected to record the
births of his children.
A signet ring bearing the crest of the Polish aristocracy has been handed
down from Jan through our family.
He died when his ship, the KONING WILLAM sank on the Flemish coast on 22 or
23 July 1696. No one seems to know whether his children stayed in Holland or
moved back to Danzig. If anyone can find any records to help me establish
these links I would be most grateful.

*Verkürst auf deutsch (Es tut mir leid wenn meine schrift falsch ist!)*
*
*
Grossvater: Rudolf Ernst Tiem - geb; 05/04/1887
Sein Vater: Wilhelm Ernst, Tischlermeister in Potsdam
Seine Mutter: Hedwig Anna Maria Hirner.

Ahnen: Johann Heindrich T(h)im - 1636 - 1695
Schwester : Elizabeth Thim ( wohnhaft Danzig)
Frau: Jacomijntse Claes von Amsterdam
Kinder:02/06 1665 Barber Tim; Taufpaten: Claes Hendricks -vielleicht
grossvater,Marike Vermeulen, Elisije Vooght
 17/04/1670 Jacminje Thim; Taufpaten: Gertrud Vermeulen, Jan Koelossz,
Metije Claes
18/10/1671 Gertrudijda Thim;  Taufpaten: Johannes Herelius - Bürgermeister
von Danzig; Joachen Jongbloet; Catharina Pels
Jan Nicolai Thim 08/09/1673 Taufpaten: Nicholaes Hendrikz; Joan Geerekens;
Louise Blaeu, Tochter Joan Blaeu
Nach seinem tot 23 Juli 1696 (untergang seines Schiffes - KONING WILLIAM)
niemand weisst genau was seiner Kinder getan haben nach seinem Tot- ob sie
in Holland geblieben sind oder nach Ost preussen zurück gezogen sind.

Ein Kupfer-stich Porträt von Heinrich Thim ist gemacht worden von
Blooteling(1634-1690) ich habe einen Kopie.
Es gibt einen Text auf Holländisch: *De wel edele gestrenge en manhafte
heer, de heer Ioan Henric Thim van syn koninglyke mayesteit in Polen kam er
edelman en lieut collonel over een regiment voetknechten commandant over de
vestingvant hiis wysselmunde, etc; *
*
*
Wenn jemand Information über dieser Mannn und seine Fmilie finden kann, wede
isch sehr dankbar! ich kann information skannen und schiken wenn es hilft!

Mit freundlichen Grüssen
Linda
(aus Frankreich)
*
*Happiness is not a goal; it is a by-product. -Eleanor Roosevelt, diplomat
and author (1884-1962)

[OWP] übesetzung pol. deutsch erledigt

Date: 2010/07/13 17:00:55
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>



[OWP] Fw: 2. Kulturtagung Hussinetz/Strehlen, 17. bis 20. 9. 2010 in Trebechovicve, Tschechien

Date: 2010/07/13 19:21:02
From: Carsten Iwan Lewon <c.iwan.lewon(a)arcor.de>

Hallo Listis,

ich leite Euch hier eine Nachricht von Dr.Langner weiter. Die Kulturtagung ist eine Reise zu den Wurzeln der böhmischen Imigranten, die nach Schlesien,West-Preussen und Mittel Polen einwanderten. Die Anlagen der Nachricht kann ich leider nicht über die Listen schicken. Wer Interesse an der kompletten Nachricht hat, bitte bei mir melden.

Viele Grüße aus Leipzig

Carsten

----- Original Message ----- From: "Dr. Hans-Dieter Langer" <langer(a)drhdl.de>
To: <Verborgene_Empfaenger:>
Sent: Monday, July 12, 2010 6:39 AM
Subject: 2. Kulturtagung Hussinetz/Strehlen, 17. bis 20. 9. 2010 in Trebechovicve, Tschechien


Hallo,

dies ist eine erste Info an alle Teilnahme-Interessenten. Sie finden in
der Anlage das Programm der 4 Tage insgesamt und das Seminarprogramm der
ersten 2 Tage.

Es besteht Interesse, zur Tagung in Ostböhmen mit dem Bus zu reisen.
Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man chartert einen Bus
(entsprechend einer wohl eher geringeren Anzahl von Interessenten) nur
für die Hin- und Rückreise oder man wählt gleich ein größeres Fahrzeug,
das - mit entsprechendem Komfort - die gesamte Zeit zur Verfügung steht,
also auch die beiden Exkursionstage und möglicherweise vor Ort Fahrten
zu den Übernachtungsorten abdeckt, die sich ja sämtlich außerhalb der
Kleinstadt Trebechovice befinden, siehe Adressen-Liste von Hotels und
Pensionen in der Anlage. Auch würde sich vor Ort bei den Exkursionen der
Bus mit den anderen Tagungsteilnehmern füllen (Kostenteilung!).

In jedem Fall wären am Nachmittag des 16. September in Dresden (Hin) und
am Vormittag des 21. September 2010 (Zurück) in Trebechovice die Abfahrten.

Ein Bus für die gesamte Zeit kostet gemäß Angeboten ca. 2.000 Euro, die
auf die Reisenden umzulegen wären (also z.B. ca. 65 Euro bei 30 bzw. 50
Euro bei 40 Teilnehmern). Es werden Fördermittel beantragt, so dass sich
der Preis vielleicht halbieren könnte, doch muss man die
Mittelbewilligung abwarten.

Um einen Eindruck zu bekommen, bitte ich um Ihre kurzfristige erste
Stellungnahme. Bitte versuchen Sie, gegf. weitere Teilnehmer zu
gewinnen, weil sich ja dann auch die Fahrtkosten reduzieren. Ich glaube,
der Inhalt des Tagungsprogramms ist für Heimatfreunde schon etwas
Besonderes und wohl auch Einmaliges, so dass man mit gutem Gewissen
dafür werben kann. Und, wie gesagt, wenn wir einen großen Bus halbwegs
füllen, dann kann es zudem ab Dresden sehr bequem zugehen, also auch für
Ältere zumutbar sein.

Hinweis: Anderenfalls müssten wir für die Exkursionen ohnehin einen
tschechischen Bus chartern.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Dieter Langer
langer(a)drhdl.de
Tel. 03726/721826



Re: [OWP] WARNUNG oder Fehlalarm

Date: 2010/07/13 19:43:50
From: Dietmar Hoffmann <dietmar.hoffmann(a)t-online.de>

 Hallo Dorit,

auch ich erhielt die entsprechende Anfrage auf privater Basis, des Weiteren ein 2tes mal über Dritte. Auf meine Antwort (privat), die sehr ausführlich war, erhielt ich bis dato keine Antwort. Dann die Anfrage über Liste ...

Teile Deine Bedenken.

Beste Grüße, Dietmar

Am 13.07.2010 08:59, schrieb Dorit Müller:
Guten Morgen Miteinander !
Nach einigem Überlegen, ob ich vielleicht "Gras wachsen höre", möchte ich doch meine Bedenken loswerden (die Computerwelt bietet ja immer wieder neue ungute Überraschungen). Also : Gestern wurde durch ein Listenmitglied  empfohlen, einer gewissen Anna, die im Raum Königsberg nach Lowiens fahndet, zu helfen.
Er habe über eine private Mailadresse ihre Anfrage erhalten.
Auch ich bekam 2 Anfragen von ihr und habe sie an die Liste verwiesen.
Warum wendet sie sich also nicht direkt an die Liste ?
Und wenn sie nicht in der Liste ist, woher hat sie dann meine und die andere private Mailadresse ?
Auch die unpersönliche Anrede und die sehr " schwammig" gehaltene Anfrage, die in den beiden Mails unterschiedlich ausfiel, machte mich mißtrauisch.
Ich hoffe, es klärt sich alles zufriedenstellend auf...
Viele Grüße aus dem auch viel zu heißen Kroatien !
                        Dorit Müller
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Archivauflösung

Date: 2010/07/13 20:37:56
From: GL <glukas(a)gmx.de>

Hallo,
vom fünfzehnten Band Oktober 2002 habe ich die Nr. 9 bis Nr. 15 August 2003
Ich kann hier nicht alles aufzählen, ich nehme aber mal den Inhalt der Nr.15 zur Info:
Familie Schermall aus dem Kreis Elbing in Westpreußen
Boging: Familie Schubert aus Küpper, Kreis Lauban (Schlesische Oberlausitz)
Bahl: Gorsitzka (Corcziza) aus Döhringen, Kreis Osterode (Ostpreußen)
Stanke: Familie Gronert aus Osterwick, Kreis Konitz in WP
Bahl: Familie Hamsch aus Alt Guhrau, Kreis Guhrau (Schlesien)
Bahl: Gelehenheitsfund de Monovido Girdrill in Breslau
Stanke: Familien von Prussack (von Prussack) im Kreis Konitz in WP
Bahl: Die Seidenwirkerfamilie Zimmermann in Berlin und Züllichau
Bahl: Ahnenliste Georg Korthals (Provins Posen)
Bonig: Familie Lochter und Sauer aus Schnellewalde Kreis 
Neustadt/Oberschlesien
Kittke: Wandler, Wendler und Vendler aus aus Welleschitz bei bei Leitmeritz 
und Krinec in Böhmen
Grude/Bahl: Stammfolge der Familie Grude aus Trebnitz (Schlesien)
Viele Grüße
Gisela

[OWP] "Niederlandische Ansiedlungen" / Sie koennen es hier finden

Date: 2010/07/13 20:40:57
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>


OK,

Mark F. Rabideau
711 Nob Hill Trail
Franktown, CO 80117
+1.303.660.9400
Website: http://many-roads.com
email:genealogy(at)eirenicon.org

but...

there are many people which don't find that information, why not help them out with downloads??

greetings
Michael

[OWP] Hohenzollernsche Kolonisation (Max Beheim-Schwarzbach)

Date: 2010/07/13 20:55:56
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Weitergeleitete Information.
Link: Gute Bechreibung des Inhaltes
 
Mit besten Grüßen
Reinhard J. Freytag

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Das Buch:
Hohenzollernsche Colonisation.
Ein Beitrag zu der Geschichte des preußischen Staates und der 
Colonisation des östlichen Deutschlands.
von Dr. Max Beheim-Schwarzbach.
Verlag von Duncker & Humblot, 1874.

Gibt es in Kürze als CD-Faksimile

Inhalt unter:
http://www.gak-buch.de/Angebote/Details/CD_HohenzollernscheKol.html

Näheres unter: http://www.gak-buch.de/Angebote/Angebote_Neu_und_MA.html
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<



Re: [OWP] Familie > Behlau < Krs. Konitz

Date: 2010/07/13 21:06:52
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

   Hallo,
   ich führe Be(h)lau in Tempelburg und Deutsch Okonin als angeheiratete
   meiner Urgroßeltern, 18. und 19. Jh.
   Mit besten Grüßen
   Reinhard J. Freytag

Re: [OWP] "Niederlandische Ansiedlungen" / Sie koennen es hier finden

Date: 2010/07/13 21:12:26
From: Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hi Timmy

Here's the link:

http://many-roads.com/wp-content/plugins/download-monitor/download.php?id=Niederlandische+Ansiedlungen 

It is a djvu file so you will need to have a djvu plugin for your
browser... see:
http://djvu.org/resources/ 


Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com  
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
_____________________________________________________________________
“May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
know where you are going; and the insight to know when you have gone too
far.”
-Irish Blessing 




-----Original Message-----
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] "Niederlandische Ansiedlungen" / Sie koennen es hier
finden
Date: Tue, 13 Jul 2010 20:40:52 +0200
Mailer: Thunderbird 2.0.0.21 (Windows/20090302)


OK,

Mark F. Rabideau
711 Nob Hill Trail
Franktown, CO 80117
+1.303.660.9400
Website: http://many-roads.com
email:genealogy(at)eirenicon.org

but...

there are many people which don't find that information, why not help 
them out with downloads??

greetings
Michael
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Hohenzollernsche Kolonisation (Max Beheim-Schwarzbach)

Date: 2010/07/13 21:15:27
From: Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hallo Liebe Listies

Dies steht auch auf ManyRoads:

http://many-roads.com/genealogy/documents/Prussia-Germany/HohenzollernscheColonisationen.djvu 

Es ist auch ein djvu Buch ... fuer das DJVU Plugin schau mal hier:
http://djvu.org/resources/ 

Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com  
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
_____________________________________________________________________
“May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
know where you are going; and the insight to know when you have gone too
far.”
-Irish Blessing 




-----Original Message-----
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: WESTPREUSSEN-genealogy.net <OW-PREUSSEN-L(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Hohenzollernsche Kolonisation (Max Beheim-Schwarzbach)
Date: Tue, 13 Jul 2010 20:55:46 +0200
Mailer: TOI Kommunikationscenter V9-3-0-10


Weitergeleitete Information.
Link: Gute Bechreibung des Inhaltes
 
Mit besten Grüßen
Reinhard J. Freytag

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Das Buch:
Hohenzollernsche Colonisation.
Ein Beitrag zu der Geschichte des preußischen Staates und der 
Colonisation des östlichen Deutschlands.
von Dr. Max Beheim-Schwarzbach.
Verlag von Duncker & Humblot, 1874.

Gibt es in Kürze als CD-Faksimile

Inhalt unter:
http://www.gak-buch.de/Angebote/Details/CD_HohenzollernscheKol.html

Näheres unter: http://www.gak-buch.de/Angebote/Angebote_Neu_und_MA.html
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] WARNUNG oder Fehlalarm

Date: 2010/07/13 22:00:14
From: Hubert Woelky <mail(a)hubert-woelky.de>

Hallo,
auch ich habe von Ann eine genealogische Anfrage bekommen, direkt über meine
Website: 
Greetings; I am doing family geneaolgy. I am searching for surnames Kuhnke,
Lowien, Lowin,Grenz from Kries konigsberg and insterburg east prussia. any
inforamtion helpful. carl Kuhnke is the Kuhnke in question. regards; ANN

Ich habe geantwortet, sie hat sich bedankt und weitere Fragen gestellt. 
Ich schätze Ann als neue begeisterte und aktive amerikanische
Ahnenforscherin ein, die aber in manchen Dingen vielleicht noch etwas
unerfahren ist.

Wovor willst Du warnen, Dorit? Ann tut nichts! Manchmal leider, aber das
sind nur fehlende Umgangsformen.

Es grüßt
Hubert (Woelky)
www.hubert-woelky.de 

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Date: Tue, 13 Jul 2010 19:43:34 +0200
> From: Dietmar Hoffmann <dietmar.hoffmann(a)t-online.de>
> Subject: Re: [OWP] WARNUNG oder Fehlalarm
>   Hallo Dorit,
> 
> auch ich erhielt die entsprechende Anfrage auf privater Basis, des
> Weiteren ein 2tes mal über Dritte. Auf meine Antwort (privat), die
> sehr ausführlich war, erhielt ich bis dato keine Antwort. Dann die
> Anfrage über Liste ...
> 
> Teile Deine Bedenken.
> 
> Am 13.07.2010 08:59, schrieb Dorit Müller:
> > Guten Morgen Miteinander !
> > Nach einigem Überlegen, ob ich vielleicht "Gras wachsen höre", möchte
> ich doch meine Bedenken loswerden (die Computerwelt bietet ja immer wieder
> neue ungute Überraschungen). Also : Gestern wurde durch ein Listenmitglied
> empfohlen, einer gewissen Anna, die im Raum Königsberg nach Lowiens
> fahndet, zu helfen.
> > Er habe über eine private Mailadresse ihre Anfrage erhalten.
> > Auch ich bekam 2 Anfragen von ihr und habe sie an die Liste verwiesen.
> > Warum wendet sie sich also nicht direkt an die Liste ?
> > Und wenn sie nicht in der Liste ist, woher hat sie dann meine und die
> andere private Mailadresse ?
> > Auch die unpersönliche Anrede und die sehr " schwammig" gehaltene
> Anfrage, die in den beiden Mails unterschiedlich ausfiel, machte mich
> mißtrauisch.
> > Ich hoffe, es klärt sich alles zufriedenstellend auf...
> > Viele Grüße aus dem auch viel zu heißen Kroatien !
> >                         Dorit Müller

Re: [OWP] Hohenzollernsche Kolonisation (Max Beheim-Schwarzbach)

Date: 2010/07/13 22:07:58
From: W. Fred Rump <fredrump(a)gmail.com>

Mark, unter diesem link steht aber die Elbinisch-Preuszische Chronik
von Christopher Falk als Kopie von 1878 durch Dr Töppen.

2010/7/13 Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>:
> Hallo Liebe Listies
>
> Dies steht auch auf ManyRoads:
>
> http://many-roads.com/genealogy/documents/Prussia-Germany/HohenzollernscheColonisationen.djvu
>
> Es ist auch ein djvu Buch ... fuer das DJVU Plugin schau mal hier:
> http://djvu.org/resources/
>
> Pax Vobiscum,
> ...mark (Mark Rabideau)
>
> ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family)
> Visit us at: http://many-roads.com
> Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
> _____________________________________________________________________
> “May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
> know where you are going; and the insight to know when you have gone too
> far.”
> -Irish Blessing
>
>
>
>
> -----Original Message-----
> From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
> Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> To: WESTPREUSSEN-genealogy.net <OW-PREUSSEN-L(a)genealogy.net>
> Subject: [OWP] Hohenzollernsche Kolonisation (Max Beheim-Schwarzbach)
> Date: Tue, 13 Jul 2010 20:55:46 +0200
> Mailer: TOI Kommunikationscenter V9-3-0-10
>
>
> Weitergeleitete Information.
> Link: Gute Bechreibung des Inhaltes
>
> Mit besten Grüßen
> Reinhard J. Freytag
>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
> Das Buch:
> Hohenzollernsche Colonisation.
> Ein Beitrag zu der Geschichte des preußischen Staates und der
> Colonisation des östlichen Deutschlands.
> von Dr. Max Beheim-Schwarzbach.
> Verlag von Duncker & Humblot, 1874.
>
> Gibt es in Kürze als CD-Faksimile
>
> Inhalt unter:
> http://www.gak-buch.de/Angebote/Details/CD_HohenzollernscheKol.html
>
> Näheres unter: http://www.gak-buch.de/Angebote/Angebote_Neu_und_MA.html
> <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
Fred Rump,
730 5th St. NW Naples, FL 34120
fredrump(a)gmail.com   239-775-7838
http://www.rumpfamily1.phanfare.com
http://fredrump.blogspot.com
http://www.rump.net/genealogy/

[OWP] Archivauflösung

Date: 2010/07/14 01:47:13
From: GL <glukas(a)gmx.de>

Hallo,
hier nun die letzten Hefte

Band XVI. 51. Jahrgang Heft 1 bis 4 von 2003

Inhaltsverzeichnis von Heft 4
Bürgeraufnahmen der ostpr. Stadt Frauenburg in den Jahren 1744 bis 1850
ein baptistischer Prediger aus Königsberg i.Pr. und seine Familie
die Scholzen und Richter der Herzoglich-Saganschen Dörfer im Jahre 1844
Buchbesprechungen
Familienkundliche Nachrichten, Band XII, Nummer 8
----------------------------------------------------

Sonderheft 2003 / 2004 Genealogie mit Katalog  Verlag Degener und Co
 Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis
 Vorwort
 Neuerscheinungen 2003
 Zeitschriften
 Formulare
 Reprints Kleinauflagen
 Genealogie
 Wappenringe und Wappenprägepressen
 Heraldik
 Kirchen, Bibliotheken, Hochschulen
 Einzelne Religionen
     Franken
     Bayern und Österreich
     Landesgeschichte allgemein
     Norddeutschland
 Register

Gruß
Gisela

[OWP] Augusta/e Eising geb. Barbeta

Date: 2010/07/14 07:29:44
From: Robert Gerling <robes(a)freenet.de>


> 
> Guten Morgen Listengemeinde,
> 
> ich hoffe jemand hat schon mal den Namen Barbeta gelesen und kann mir weiterhelfen.
> 
> Die Kämmererfrau Augusta oder Auguste Eising geborene Barbeta unterschrieb  1887 die Geburtsurkunde  ihres Enkelkindes Emma Eising. 
> Stempel auf der Geburtsurkunde Pr. Standesamt Wittmannsdorf Kreis Osterode O/Pr  (Leythen Seythen?)
> 
> Augusta Eising geborene Barbeta war wohnhaft zu Jacobsthal Vorwerk Waplitz
> 
> Mehr habe ich leider nicht von ihr.
> 
> Sollte jemand etwas wissen, ich wäre dankbar!
> Lieben Gruß
> Robert Gerling
> 

Re: [OWP] Familie > Behlau < Krs. Konitz

Date: 2010/07/14 09:36:16
From: frankscholz <frankscholz(a)arcor.de>

 Hallo Herr Freytag

Meine Daten sehen wie folgt aus:

Hugo Behlau
* 17.03.1878 in Konitz (?)
+ 07.08.1964 Bad Freienwalde

Tochter:
Anna Martha Behlau
*16.03.1913 Konitz
+03.12.1988 Frankfurt / Oder

Gibt es parallelen ?

MfG
Frank


----- Original Nachricht ----
Von:     "Reinhard J. Freytag" <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
An:      OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   13.07.2010 21:06
Betreff: Re: [OWP] Familie > Behlau <  Krs. Konitz

>    Hallo,
>    ich führe Be(h)lau in Tempelburg und Deutsch Okonin als angeheiratete
>    meiner Urgroßeltern, 18. und 19. Jh.
>    Mit besten Grüßen
>    Reinhard J. Freytag
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Archivauflösung

Date: 2010/07/14 10:04:10
From: GL <glukas(a)gmx.de>

Hallo Jutta,
Band I und II sind bereits verkauft.
Gruß
Gisela


----- Original Message ----- From: "Jutta JJJ" <jutta.jjj(a)gmail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, July 13, 2010 12:57 PM
Subject: Re: [OWP] Archivauflösung


Hallo Gisela
Der Band 2 könnten für mich eventuell  Anknüpfungspunkte an die
Vorfahren bringen .
Meiner Grossmutter Emma,Elisabeh MüSSIG geb, ca.um 1886 oder 1887  in
Liegnitz . Mein Grossvater Friedrich. Alwin JüNGLING geb.am23. Juni
1885 in Bernsdorf.Die beiden heirateten am 31. Okt. 1909 in Liegnitz /
Schlesien .Meine Grosseltern lebien mit ihrer  grossen Kinderschar in
Cottbus.
Die Eltern meiner Grossmutter waren Hermann MüSSig und Auguste WALTHER
.Sie waren in oder um Liegnitz zuhause.Leider konnte ich noch nichts
weiter über sie hausfinden.Es wäre schön, wenn Dein Buch mir weitere
Angaben liefern würde..
.Kannst Du mir Band 2 als Anschaffung empfehlen ?
Was kostet Dein Buch so über den Daumen gepeilt ?
Herzliche Grüsse aus der Schweiz Jutta Jakob

Am 12. Juli 2010 23:13 schrieb GL <glukas(a)gmx.de>:
Hallo,

hier nun die Infos zu Band II

Band II von 1959 bis 1963 mit Nr. 1 bis 14 mit Inhaltsverzeichnis und
Register, sowie Schlussheft. Sehr umfangreich, da die einzelnen laufenden
Nummern umfangreicher sind wie in Band I
Doppelt sind Nr. 8 und 9 von 1961
Inhalt aus Nr. 8
Schultz: Ahnenliste Schultz aus Hinterpommern
v. Pantzer: baltische genealogische Zeitschriften 1945 - 1960
Gründler: Schlesische und Oberschlesische Ahnen
Braun: Liegnitzer Handwerker im 16.-19. Jahrhundert
Luck: Sudentendeutsche um Schuckenau in der Ahnentafel Luck
Schönthür: Leichenpredigten für Ostdeutsche
Hoevel: Neumärkter Familien

Viele Grüße
Gisela
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] mit den Ordensrittern nach Ostpreußen?

Date: 2010/07/14 12:14:34
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Vielen Dank für dieses Ideen, liebe Gisela!

Ja, das 'Nest' der Gegner befindet sich wohl in kleinen Orten in der
Gegend um Tübingen. Dort wohnen auch heute noch die meisten
Gegner-Familien.

Mein Traum ist, noch irgendwo - in irgendeinem Archiv - eine Liste zu
finden, auf der dann steht:

"Erdmann Gegener, Böttcher, geboren am 12. Mai 1643 in Mengen, am 10.
Okrober 1670 ausgewandert nach Ostpreußen" :-) Das wär doch toll!

Liebe Grüße von Irmi

Am 13.07.2010 17:42, schrieb Gisela Sanders:
> Liebe Irmi,
> 
>> meine Gegner-Vorfahren leben bereits um 1680 in Ostpreußen - der erste
> Eintrag im Kirchenbuch stammt aus dem Jahre 1676. Von Zeit zu Zeit
> überlege ich, ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gibt,
> herauszufinden, woher sie genau kamen und auf welchem Weg sie in
> Ostpreußen landeten. <
> 
> im Namenslexikon von BAHLOW steht auf Seite 162 folgendes:
> "GEGNER (obd.) (= oberdeutsch),: aus der umgebenden Landschaft, Gegend
> (mhd. gegene) (= mittelhochdeutsch) Eberhard GEGINER 1280 Mengen /
> Württ."
> 
> Somit könntest Du der Bedeutung und dem Ursprung Deiner Vorfahren schon
> etwas näher gekommen sein. Meines Wissens sind sehr viele Handwerker aus
> alles Teilen Europas, auch sehr viele aus den Niederlanden nach OWP
> ausgewandert.
> Die Auswanderung geschah sicherlich mit Fuhrwerk und der Zeitpunkt zwischen
> 1650 - 1680 war vielleicht deshalb gewählt, weil die Schwedenfrage
> kriegerisch
> "geklärt" war, und die neuen Herren Leute brauchten, um das Land wieder
> aufzu-
> bauen. Das ist jetzt ganz allgemein daher geschrieben, gibt Dir aber
> einen Anhaltspunkt,
> wohin Du Deine Forschungen hinrichten könntest.
> Der Beruf "Böttcher" passt auch zum Württembergischen => Weinanbau.
> 
> Liebe Grüße --- Gisela
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] Wappen

Date: 2010/07/14 15:58:40
From: Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>

Hallo liebe Listenmitglieder!

Wir sind bei unseren Forschungen auf ein Familienwappen gestoßen, wissen
aber sicher, dass die Besitzer Bauern waren.
Wie konnte man damals (ca. 1750-1800) zu einem Wappen kommen? Was für
Möglichkeiten gab es?

Schon mal vielen Dank,
Simone

Re: [OWP] Wappen

Date: 2010/07/14 16:52:53
From: ruediger-bier <ruediger-bier(a)arcor.de>

Hallo Simone,

Genauso leicht wie heute.
Eins anfertigen lassen und benutzen.

Das Recht ein Wappen zu führen, hatten neben dem Adel auch Städte, Länder, Gemeinden, Bürgerliche und auch Bauern und Handwerker.

Eine Genehmigung war bei letzteren nicht Notwendig. Auch die Eintragung in eine Wappenrolle war immer freiwillig, und diente in der Regel nur dafür, sein Wappen zu schützen.

Viele Grüße
Rüdiger Bier

----- Original Nachricht ----
Von:     Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>
An:      OW-Preussen-L <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Datum:   14.07.2010 15:58
Betreff: [OWP] Wappen

> Hallo liebe Listenmitglieder!
> 
> Wir sind bei unseren Forschungen auf ein Familienwappen gestoßen, wissen
> aber sicher, dass die Besitzer Bauern waren.
> Wie konnte man damals (ca. 1750-1800) zu einem Wappen kommen? Was für
> Möglichkeiten gab es?
> 
> Schon mal vielen Dank,
> Simone
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
E-Cards: Schon fertig für die ganz Eiligen oder individuell zum Selbstgestalten - für jeden Anlass gibt´s die richtige E-Card auf arcor.de.
http://www.arcor.de/rd/footer.ecard

Re: [OWP] Wappen

Date: 2010/07/14 17:08:24
From: Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>

Hallo Rüdiger!

Danke für die Info!

Viele Grüße,
Simone




2010/7/14 <ruediger-bier(a)arcor.de>

> Hallo Simone,
>
> Genauso leicht wie heute.
> Eins anfertigen lassen und benutzen.
>
> Das Recht ein Wappen zu führen, hatten neben dem Adel auch Städte, Länder,
> Gemeinden, Bürgerliche und auch Bauern und Handwerker.
>
> Eine Genehmigung war bei letzteren nicht Notwendig. Auch die Eintragung in
> eine Wappenrolle war immer freiwillig, und diente in der Regel nur dafür,
> sein Wappen zu schützen.
>
> Viele Grüße
> Rüdiger Bier
>
> ----- Original Nachricht ----
> Von:     Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>
> An:      OW-Preussen-L <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> Datum:   14.07.2010 15:58
> Betreff: [OWP] Wappen
>
> > Hallo liebe Listenmitglieder!
> >
> > Wir sind bei unseren Forschungen auf ein Familienwappen gestoßen, wissen
> > aber sicher, dass die Besitzer Bauern waren.
> > Wie konnte man damals (ca. 1750-1800) zu einem Wappen kommen? Was für
> > Möglichkeiten gab es?
> >
> > Schon mal vielen Dank,
> > Simone
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
> --
> E-Cards: Schon fertig für die ganz Eiligen oder individuell zum
> Selbstgestalten - für jeden Anlass gibt´s die richtige E-Card auf arcor.de
> .
> http://www.arcor.de/rd/footer.ecard
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Wappen

Date: 2010/07/14 17:59:58
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Simone war der Wappenführende Landwirt (Bauer) auch des namens Oelke?  Im
Siebmacherschen bürgerlichen Wappenbuch ist nämlich kein Familienwappen
Oelke eingetragen. Wenn  das Geschlecht die das Wappen annahm oder verliehen
erhielt einen anderen Familiennamen trug, lass ihn mich wissen, ich bin dann
gerne bereit nochmals nachzusehen. Du kannst es mir auch einmal zusenden,
dann werde ich sehen, ob es irgendwo eingetragen wurde.

MfG
Peter Meister

2010/7/14 Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>

> Hallo liebe Listenmitglieder!
>
> Wir sind bei unseren Forschungen auf ein Familienwappen gestoßen, wissen
> aber sicher, dass die Besitzer Bauern waren.
> Wie konnte man damals (ca. 1750-1800) zu einem Wappen kommen? Was für
> Möglichkeiten gab es?
>
> Schon mal vielen Dank,
> Simone
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
M.d.GFKW und GFW/BSW
M.d. Vereins für Computergenealogie

Re: [OWP] Wappen

Date: 2010/07/14 19:58:28
From: Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>

Hallo Peter!

Es tut mir leid, dass du dir jetzt die Arbeit nachzuschauen umsonst gemacht
hast, aber der Landwirt stammt aus einer anderen Ecke meines Stammbaums und
kommt aus Oberbayern. Er heißt Buchauer.
Aber vieleicht könntest du ja mal nachsehen, ob er drinsteht?
Ich kann es, falls nötig, schon senden.

Viele Grüße,
Simone Oelke
2010/7/14 Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

> Simone war der Wappenführende Landwirt (Bauer) auch des namens Oelke?  Im
> Siebmacherschen bürgerlichen Wappenbuch ist nämlich kein Familienwappen
> Oelke eingetragen. Wenn  das Geschlecht die das Wappen annahm oder
> verliehen
> erhielt einen anderen Familiennamen trug, lass ihn mich wissen, ich bin
> dann
> gerne bereit nochmals nachzusehen. Du kannst es mir auch einmal zusenden,
> dann werde ich sehen, ob es irgendwo eingetragen wurde.
>
> MfG
> Peter Meister
>
> 2010/7/14 Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>
>
> > Hallo liebe Listenmitglieder!
> >
> > Wir sind bei unseren Forschungen auf ein Familienwappen gestoßen, wissen
> > aber sicher, dass die Besitzer Bauern waren.
> > Wie konnte man damals (ca. 1750-1800) zu einem Wappen kommen? Was für
> > Möglichkeiten gab es?
> >
> > Schon mal vielen Dank,
> > Simone
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
>
>
> --
> http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
> M.d.GFKW und GFW/BSW
> M.d. Vereins für Computergenealogie
>  _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] Familienname Maxenberger / Perlin Kreis Lauenburg (fwd)

Date: 2010/07/14 20:07:49
From: GlaserAllgaeu.ahn <GlaserAllgaeu.ahn(a)t-online.de>

---Ursprüngliche Nachricht---
Von: <GlaserAllgaeu.ahn(a)t-online.de>
An: "Ostpreussenliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Familienforschung Maxenberger
Datum: 13. Jul 2010 19:13

Ein Hallo an die Liste,

mein Name ist Axel Glaser und wohne am Bodensee. Ich bin Mitglied von
AMF und der Liste " Oberes Elbtal ".

Seit langer Zeit suche ich nach dem Namen M a x e n b e r g e r, event.
Kreis Lauenburg.
In einem Kirchenbuch in Böhmen fand ich diesen Eintrag: Friedrich Maxenberger,
Schornsteinfeger, geboren in Perlin / Königreich Preussen.

Er muss ca. 1760 - 1770 dort geboren sein und hat dann in Karlsbad gewohnt.
Leider besitze ich keine weiteren Angaben. Den Namen Maxenberger gibt es 
nur noch in den USA, aber diese Nachkommen können auch nicht helfen.

Versucht habe ich es auch in Berlin, dachte an einen Schreibfehler und in 
Schwerin. Da gibt es auch ein Perlin. Alles negativ.

Vielleicht hat jemand diesen Namen schon gelesen, es könnten ja Brüder dort
geblieben sein oder hat weitere Ideen wie ich weiter komme.

Ich bedanke mich im voraus.

Viele Grüsse     Axel (Glaser) vom Bodensee

------

Re: [OWP] Familie > Behlau < Krs. Konitz

Date: 2010/07/14 21:10:27
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Hallo, Frank,

Nummer  6/7 sind meine Ur-ur-ur-großeltern.


1a 
Belau, Florentine * 1840 Deutsch Okonin
1b 
Belau, Emilie Auguste, * 1842 Deutsch Okonin


2
Belau, Heinrich Peter, * 1813 Tempelburg Krs. Neustettin

oo 20.5.1839 Deutsch Okonin ev. KB Tuchel

3
Borchardt, Wilhelmine, * 1817 Deutsch Okonin


4
Belau, Friedrich Ackerwirt in Tempelburg, + 28.5.1839 ebd.

6
Borchardt, Andreas, Gutsbesitzer Deutsch Okonin,  
* r 1756, Malachin, + 21.3.1840 Deutsch Okonin
oo 18.2.1805 Malachin kath. KB Czersk

7
Gutt(owna), Dorothea, * 1775 r Malachin 

Mit besten Grüßen
Reinhard J. Freytag

-----Original Message-----
Date: Wed, 14 Jul 2010 09:36:14 +0200
Subject: Re: [OWP] Familie > Behlau <  Krs. Konitz
From: frankscholz(a)arcor.de
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net

 Hallo Herr Freytag

Meine Daten sehen wie folgt aus:

Hugo Behlau
* 17.03.1878 in Konitz (?)
+ 07.08.1964 Bad Freienwalde

Tochter:
Anna Martha Behlau
*16.03.1913 Konitz
+03.12.1988 Frankfurt / Oder

Gibt es parallelen ?

MfG
Frank


----- Original Nachricht ----
Von:     "Reinhard J. Freytag" 
An:      OW-Preussen-L 
Datum:   13.07.2010 21:06
Betreff: Re: [OWP] Familie > Behlau <  Krs. Konitz

>    Hallo,
>    ich führe Be(h)lau in Tempelburg und Deutsch Okonin als
angeheiratete
>    meiner Urgroßeltern, 18. und 19. Jh.
>    Mit besten Grüßen
>    Reinhard J. Freytag
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] Familienname Maxenberger / Perlin Kreis Lauenburg (fwd)

Date: 2010/07/14 21:19:11
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Axel,

versuche es einmal im Kreis Lauenburg (Pommern) (heute Lepork). Schau dazu unter www.kartenmeister.com nach. Dort findest Du die Orte Groß Perlin (heute: Perlino):
             http://www.kartenmeister.com/preview/City.asp?CitNum=5355
und Klein Perlin (heute: Perlinko):
            http://www.kartenmeister.com/preview/City.asp?CitNum=5357

Die Orte liegen nordöstlich von Lauenburg und westlich der Ortschaft Gnewin (http://www.kartenmeister.com/preview/City.asp?CitNum=5348). In beiden Perlins haben sich bei Kartenmeister Forscher eingetragen. Möglicherweise lohnt es sich, die einmal zu kontaktieren.

Die jeweils zuständige ev. Pfarrei (1905) war Gnewin, die kath. Pfarrei Tillau, Kreis Neustadt. Für die ev. Kirche findest Du im fraglichen Zeitraum keine Kirchenbuch-Unterlagen bei den Mormonen: http://www.familysearch.org/eng/library/fhlcatalog/printing/titledetailsprint.asp?titleno=224897 bzw. http://www.familysearch.org/eng/library/fhlcatalog/printing/titledetailsprint.asp?titleno=62088

Für Tillau gibt es Filmmaterial aus dem Zeitraum 1753-1939:
http://www.familysearch.org/eng/library/fhlcatalog/printing/titledetailsprint.asp?titleno=104175

Unter Umständen dazu sich auch in der Pommern-Liste anmelden --> pommern-l(a)genealogy.net

Vielleicht hilft's.

Gruß aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)

************************************************

Am 14.07.2010 20:07, schrieb GlaserAllgaeu.ahn(a)t-online.de:
...
Seit langer Zeit suche ich nach dem Namen M a x e n b e r g e r, event.
Kreis Lauenburg.
In einem Kirchenbuch in Böhmen fand ich diesen Eintrag: Friedrich Maxenberger,
Schornsteinfeger, geboren in Perlin / Königreich Preussen.

Er muss ca. 1760 - 1770 dort geboren sein und hat dann in Karlsbad gewohnt.
Leider besitze ich keine weiteren Angaben. Den Namen Maxenberger gibt es
nur noch in den USA, aber diese Nachkommen können auch nicht helfen.

Re: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?

Date: 2010/07/14 22:05:57
From: André&Wietske <jurock005(a)ziggo.nl>

 
 
 
 
 
-------Oorspronkelijk bericht-------
 
Van: Timmy
Datum: 07/12/10 20:13:25
Aan: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Onderwerp: [OWP] Ost-Preussen menchen von Holland?
 
hallo Michael, ich hätte auch interesse an eine kopie von dem 
 Buch "Niederländische Ansiedelungen im Herzogtum Preussen
zur Zeit Herzog Albrechts 1525 - 1568"
 
Es wäre net, wenn Du mir eine kopie senden würdest.

Grüße aus die Niederlanden.

André jurock
jurock005(a)ziggo.nl
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Genealogie der Familie REINSBERG ab 1750

Date: 2010/07/14 22:22:16
From:

   Genealogie der Familie REINSBERG
   ab 1750 (6 Generationen)
   1
   Johann Gottlob REINSBERG
   * 02.06.1750 in Rowein, Knigreich Sachsen
   + 21.06.1836 in Rowein, Knigreich Sachsen
   oo Christiane Sophie geb. KHLER
      * 20.10.1757 in Rowein, Knigreich Sachsen
      + 11.01.1832 in Rowein, Knigreich Sachsen
      2
      Johann Christian Gottfried REINSBERG
      * 19.09.1786 in Rowein, Knigreich Sachsen
      + 05.02.1858 in Rowein, Knigreich Sachsen
      oo Johanna Sophie geb. RICHTER
         * 27.5.1793 in Ostrau (Schsische Schweiz), Knigreich Sachsen
         3
         Johann Friedrich REINSBERG
         * 12.09.1812 in Rowein, Knigreich Sachsen
         + 07.06.1872 in Schwiebus, Provinz Brandenburg, Knigreich
   Preussen
         oo Beate Luise geb. IGEL
            * 18.04.1821 in Schwiebus, Provinz Brandenburg, Knigreich
   Preussen
            + 29.11.1909 in Bentschen, Groherzogtum Posen, Knigreich
   Preussen
            4
            Albert Friedrich REINSBERG
            * 22.01.1864 in Schwiebus, Provinz Brandenburg, Knigreich
   Preussen
            + 07.06.1931 in Meseritz, Provinz Brandenburg, Freistaat
   Preussen
            oo Agnes Marianne geb. Zlotowitz
               * 02.06.1873 in Wollstein, Groherzogtum Posen, Knigreich
   Preussen
               + 1945 in Berlin
               5
               Arnold Franz REINSBERG
               * 02.12.1896 in Bentschen, Groherzogtum Posen, Knigreich
   Preussen
               + 1945 in Berlin
               oo Margarethe Elisabeth FRINGS
                  * 29.08.1903 in Buckow (Mrkische Schweiz), Provinz
   Brandenburg, Knigreich Preussen
                  + 06.06.1979 in Berlin
                  6.1
                  Erika Marie Agnes REINSBERG
                  * 02.11.1926 in Buckow (Mrkische Schweiz), Provinz
   Brandenburg, Freistaat Preussen
                  + 25.10.1964 in Maxton, North Carolina, USA
                  oo Vance Allen ADDISON
                     * 13.06.1927 in North Carolina, USA
                     + 2010 in Durham, North Carolina, USA
                  6.2
                  Ulrich Albert Matthias REINSBERG
                  oo Margitta POSER
                  6.3
                  Christiane Brigitte Klara REINSBERG
                  oo Karl-Heinz BUCHMANN


   Neu: GMX De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
   Jetzt De-Mail-Adresse reservieren:
   [1]http://portal.gmx.net/de/go/demail

References

   1. http://portal.gmx.net/de/go/demail

[OWP] Deutsch-littauisches Volksliederbüchlein für littauische Schulen

Date: 2010/07/14 23:39:26
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=30367


LS

Re: [OWP] Deutsch-littauisches Volksliederbüchlein

Date: 2010/07/15 13:22:06
From: Katharina Schroeter <ks_katharina(a)yahoo.de>

Lieber Lutz,

vielen Dank für das Ausgraben dieses "Schätzchens". Dieses Liederbüchlein aus 1877 enthält auf deutsch und in litauischer Übersetzung volkstümliches bis staatstragendes Liedgut. Von "Ich bin ein Preuße" und "Ich hatte einen Kameraden" über "Alle Vögel sind schon da" und "Der Mond ist aufgegangen" bis hinzu "Ihr Kinderlein kommend" und "Stille Nacht".

Ein Blick hinein lohnt sich besonders für alle am nördlichen Ostpreussen Interessierten, aber auch ansonsten ein interessantes Zeitdokument, wenn man berücksichtigt, daß in Teilen des nördlichen Ostpreussen insbesondere im sog. "Preussisch Lithauen" im 19. Jahrhundert besondere auf dem Land ein großer Teil der Bevölkerung sich als "Litthauer" bezeichnete und auch litauisch sprach, aber ganz treue Staatsbürger und Untertanen Preußens waren. Dem trug der Preussische Staat insoweit Rechnung, daß bis in die 1860/1870er Jahre in diesen Gebieten der Schulunterricht auf Litauisch gehalten wurde, später in Deutsch und nur noch Religion auf Litauisch. Und in einigen Gegenden wurde bis nach dem 1. Weltkrieg mehr oder weniger regelmäßig zusätzlich zum deutschen Gottesdienst auch noch einer in Litauisch abgehalten. Dies betrifft auch die Bereiche im Memeldelta südlich der Memel (z.B. im Kreis Elchniederung und Kreis Labiau). 

Also nochmals vielen Dank für das Fundstück.
Viele Grüße
Katharina (Schroeter)


> Date: Wed, 14 Jul 2010 23:39:31 +0200
> From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>
> Subject: [OWP] Deutsch-littauisches Volksliederbüchlein
> für littauische Schulen
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>, Memelland(a)yahoogroups.com,
>    
> http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=30367



Online Ortsfamilienbuch auf www.online-ofb.de/inse 
Daten aus der Verkartung der Kirchenbücher des Kirchspiel Inse (Orte: Inse, Tawe, Loye) aber auch Daten aus der Umgebung u.a. aus den Kirchspielen Kallningken/Herdenau und Karkeln, Kreis Elchniederung. 

ebenfalls online: Daten aus dem Kirchspiel Gilge auf www.online-ofb.de/gilge





[OWP] Überweisung

Date: 2010/07/15 15:13:51
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallöchen ihr Lieben,
ich habe heute Antwort von einem polnischen Archiv bekommen und die wollen  
von mir 6,50 € + 0,50€ für eine Kopie von mir haben. Was muss ich denn bei 
einer  Überweisung nach Polen beachten.
 
Könnte mir jemand von den alten Hasen bitte weiterhelfen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 
Viele Grüße
 
Jutta (Becker)
 
_http://meineahnenforschung.dreipage2.de/_ 
(http://meineahnenforschung.dreipage2.de/) 

Re: [OWP] Überweisung

Date: 2010/07/15 15:23:40
From: Lorenz Jessen <lo.jessen(a)web.de>

--


Hallo Jutta,

Ich hatte in solchem Fall eine Kontoverbindung mit allen nötigen Daten in dem
Anschreiben  mitgeteilt erhalten und die Überweisung
dorfthin ging einwandfrei über die Bühne. Ca. 14 Tage später erhielt ich die Urkunden.
Vielleicht hift das weiter.
Gruß
Lorenz


--Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Knuffelmaus1965x(a)aol.com
Gesendet: 15.07.2010 15:13:40
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Überweisung

>Hallöchen ihr Lieben,
>ich habe heute Antwort von einem polnischen Archiv bekommen und die wollen  
>von mir 6,50 € + 0,50€ für eine Kopie von mir haben. Was muss ich denn bei 
>einer  Überweisung nach Polen beachten.
> 
>Könnte mir jemand von den alten Hasen bitte weiterhelfen.
> 
>Vielen Dank im Voraus.
> 
>Viele Grüße
> 
>Jutta (Becker)
> 
>_http://meineahnenforschung.dreipage2.de/_ 
>(http://meineahnenforschung.dreipage2.de/) 
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
___________________________________________________________
Neu: GMX De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!  
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: http://portal.gmx.net/de/go/demail

Re: [OWP] Überweisung

Date: 2010/07/15 15:27:09
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Thu, 15 Jul 2010 15:13:40 +0200
> Subject: [OWP] Überweisung
> From: Knuffelmaus1965x(a)aol.com
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net

> Hallöchen ihr Lieben,
> ich habe heute Antwort von einem polnischen Archiv bekommen und die
> wollen von mir 6,50 ? + 0,50? für eine Kopie von mir haben. Was muss
> ich denn bei einer  Überweisung nach Polen beachten.
> 
> Könnte mir jemand von den alten Hasen bitte weiterhelfen.
> 
> Vielen Dank im Voraus.

Hallöchen Jutta,

unbedingt mit den angegebenen PIN und BIC überweisen und vor allem
mitteilen (bei mir ist das Online-Banking), dass die BANK-GEBÜHREN der
Empfänger (alleine) trägt !!!! Ich weiß, wovon ich rede ... Ansonsten
wird es sehr, sehr teuer!

Schönen Gruß aus Pforzheim

Fritz (Schulz)




Re: [OWP] Überweisung

Date: 2010/07/15 15:34:09
From: Christoph <my.mailbox.acm(a)googlemail.com>

Hallo

... nichts wird teuer ... habe schon div. Male Geld online per EU
Überweisung nach Polen überwiesen .....Es sind mir nie Kostren
entstanden.....

mfg

Christoph

Am 15. Juli 2010 15:27 schrieb F_Schulz_PF(a)t-online.de <
F_Schulz_PF(a)t-online.de>:

>
> -----Original Message-----
> > Date: Thu, 15 Jul 2010 15:13:40 +0200
> > Subject: [OWP] Überweisung
> > From: Knuffelmaus1965x(a)aol.com
> > To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>
> > Hallöchen ihr Lieben,
> > ich habe heute Antwort von einem polnischen Archiv bekommen und die
> > wollen von mir 6,50 ? + 0,50? für eine Kopie von mir haben. Was muss
> > ich denn bei einer  Überweisung nach Polen beachten.
> >
> > Könnte mir jemand von den alten Hasen bitte weiterhelfen.
> >
> > Vielen Dank im Voraus.
>
> Hallöchen Jutta,
>
> unbedingt mit den angegebenen PIN und BIC überweisen und vor allem
> mitteilen (bei mir ist das Online-Banking), dass die BANK-GEBÜHREN der
> Empfänger (alleine) trägt !!!! Ich weiß, wovon ich rede ... Ansonsten
> wird es sehr, sehr teuer!
>
> Schönen Gruß aus Pforzheim
>
> Fritz (Schulz)
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Überweisung

Date: 2010/07/15 15:44:59
From: Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

Hallo Jutta,

> ich habe heute Antwort von einem polnischen Archiv bekommen und die wollen > von mir 6,50 € + 0,50€ für eine Kopie von mir haben. Was muss ich denn bei
> einer  Überweisung nach Polen beachten.

einfach die 7,00 € mit einer "EU-Standardüberweisung" überweisen; bei manchen Banken wird sie auch schon jetzt als "SEPA-Überweisung" bezeichnet. Entweder machst Du das per Papierformular (bei Deiner Bank erhältlich) oder per online-Banking. Achte darauf, dass Du nicht versehentlich eine "normale" Auslandsüberweisung durchführst, da diese bei vielen Banken Gebühren (ab 10 € aufwärts) kostet, während die EU-Standardüberweisung nichts kostet. Das Archiv hat Dir sicher auf dem Anschreiben die IBAN und die BIC genannt, die Du bei der Überweisung angeben musst. Bei der IBAN darauf achten, dass das Länderkennzeichen "PL" am Anfang vorhanden ist (manchmal geben die Archive nur die Ziffernfolge ihres Kontos an). Nicht vergessen, im Verwendungszweck das Bearbeitungszeichen (mit "znak" im Brief bezeichnet) angeben, damit Deine Zahlung zugeordnet werden kann.

So sollte eigentlich nichts schiefgehen...;-)

Gruß,
Jan

Re: [OWP] Überweisung

Date: 2010/07/15 15:50:12
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Jan,
 
dann werde ich das Ganze mal in Angriff nehmen. Habe bei meiner Bank die  
Europa Überweisung gefunden.
Eigentlich kann jetzt nix mehr schief gehen. Vielen Dank für die  Hilfe.
 
 
Viele Grüße aus Hemer
 
Jutta

Re: [OWP] Wappen

Date: 2010/07/15 17:49:00
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Hallo Simone,
ich muß Dir leider mitteilen in meinen Unterlagen kein Bauern-Wappen
Buchauer gefunden zu haben. In Deutschland kommt es äußerst selten vor, dass
Bauern ein Wappen führten, meistens -wenn überhuapt- führten sie Hausmarken.
In Tirol und der Schweiz war es hingegen anders, dort lebte man seine
Selbst- und Unabhängigkeit gegenüber dem niedren Adel.
Trotzdem würde es mich interessieren das Wappen mal zu sehen, nur um einen
Wappenschwindel auszuschließen.

MfG
Peter

2010/7/14 Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>

> Hallo Peter!
>
> Es tut mir leid, dass du dir jetzt die Arbeit nachzuschauen umsonst gemacht
> hast, aber der Landwirt stammt aus einer anderen Ecke meines Stammbaums und
> kommt aus Oberbayern. Er heißt Buchauer.
> Aber vieleicht könntest du ja mal nachsehen, ob er drinsteht?
> Ich kann es, falls nötig, schon senden.
>
> Viele Grüße,
> Simone Oelke
> 2010/7/14 Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>
>
> > Simone war der Wappenführende Landwirt (Bauer) auch des namens Oelke?  Im
> > Siebmacherschen bürgerlichen Wappenbuch ist nämlich kein Familienwappen
> > Oelke eingetragen. Wenn  das Geschlecht die das Wappen annahm oder
> > verliehen
> > erhielt einen anderen Familiennamen trug, lass ihn mich wissen, ich bin
> > dann
> > gerne bereit nochmals nachzusehen. Du kannst es mir auch einmal zusenden,
> > dann werde ich sehen, ob es irgendwo eingetragen wurde.
> >
> > MfG
> > Peter Meister
> >
> > 2010/7/14 Simone Oelke <simone.oelke(a)googlemail.com>
> >
> > > Hallo liebe Listenmitglieder!
> > >
> > > Wir sind bei unseren Forschungen auf ein Familienwappen gestoßen,
> wissen
> > > aber sicher, dass die Besitzer Bauern waren.
> > > Wie konnte man damals (ca. 1750-1800) zu einem Wappen kommen? Was für
> > > Möglichkeiten gab es?
> > >
> > > Schon mal vielen Dank,
> > > Simone
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> > >
> >
> >
> >
> > --
> > http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
> > M.d.GFKW und GFW/BSW
> > M.d. Vereins für Computergenealogie
> >  _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
M.d.GFKW und GFW/BSW
M.d. Vereins für Computergenealogie

[OWP] Alles Käse: Besuch aus Tilsit in der Sc hweiz

Date: 2010/07/15 21:40:37
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Die Russen kommen wieder
*Hoher Besuch am 1. August in der Gemeinde Amlikon-Bissegg: Viktor Smilgin, Oberbürgermeister der russischen Stadt Sovetsk, dem früheren Tilsit in Ostpreussen, kommt in den kleinen Weiler Holzhof, der seit drei Jahren Tilsit heisst. *
/ESTHER SIMON/

amlikon. Oberbürgermeister Viktor Eduardovitch Smilgin stattet seinen Besuch im Rahmen eines Partnerschaftsvertrags ab. Den Vertrag hatten der Tilsiterkäser Otto Wartmann vom Holzhof, Vertreter der Sortenorganisation Tilsiter Switzerland GmbH sowie eine Delegation aus Sovetsk am 1. August 2009 im Holzhof feierlich unterzeichnet. Der Oberbürgermeister hätte es gerne gesehen, wenn die Tilsiter Switzerland GmbH im Rahmen dieses Vertrags eine Niederlassung in der rund 45 000 Einwohner zählenden Stadt Sovetsk eröffnet hätte. Das hatte er 2009 in einem Interview erklärt. Doch aus dem Wunsch wurde bisher nichts, wie Otto Wartmann auf Anfrage ausführt. Die Schweizer seien zwar mit Smilgin in dauerndem Kontakt. Aber es sei sehr schwierig, in Sovetsk eine Tilsiterproduktion aus dem Boden zu stampfen. Man brauche einen mutigen Unternehmer, der auch den ganzen Vertrieb aufbauen würde. Käse aus der Schweiz nach Sovetsk zu liefern, käme nicht in Frage, sagt Wartmann. Für den Preis, den die Schweizer für ihr Produkt haben müssten, sei die russische Kaufkraft ganz einfach zu niedrig. Vielleicht mache mal ein russischer Käser ein Praktikum im Holzhof, sagt Wartmann. Sovetsk hiess bis zum Ende des 2. Weltkriegs Tilsit. Von dem Ort aus hatte der Käse seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Nach 1945 war es damit vorbei. Otto Wartmanns Urgrossonkel hatte 1893 das Rezept in den Thurgau geholt. Seither wird auf dem Holzhof auch der Tilsiter gekäst, inzwischen in fünfter Generation. Vor drei Jahren war im Holzhof die Ortstafel Tilsit aufgestellt worden.

WILER ZEITUNG Copyright © St.Galler Tagblatt AG *Weinfelden:* 15. Juli 2010, 18:17 http://www.wilerzeitung.ch/lokales/thurgau/tb-wf/Die-Russen-kommen-wieder;art220,1576629
------------------------------------------------------------------------
http://www.tilsiter.ch/
http://www.tilsiter.ch/geschichte/endlich-zuhause.html
http://www.schweizerbauer.ch/htmls/artikel_15119.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Tilsiter /[Diese Seite wurde zuletzt am 16. Mai 2010 um 09:43 Uhr geändert.]/

Re: [OWP] Alles Käse: Besuch aus Tilsit in der Sch weiz

Date: 2010/07/15 22:22:41
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Lieber Joachim,

warum sich über Käse aufregen ? Ist doch eh' alles Käse, was die
so genannten "Verantwortlichen" betreiben. Den Tilsiter Käse kann
man sogar im Supermarkt kaufen - und Königsberger Marzipan wird
seit Jahrzehnten in Wiesbaden (von Nachfahren) hergestellt. Rezept
wird nicht verraten, aber Rosenwasser ist drinnen. :-)

Die Russen kommen wieder...

Ist doch schön, wenn sie mit Käse statt mit anderem kommen. :-)
Holländischer Gouda und italienische Käsesorten schmecken auch gut.

Warum so ernst ? Es gibt ja auch Lübecker Marzipan, Wiener Würstchen,
Frankfurter und Hamburger ;-), Thüringer Würstchen, Parmesan Käse aus
Pirmasens, und Kassler vom Berliner Metzger, der kein Kasseler war, sondern
nur so hieß.
Es gibt Linzer Torte..., Schwarzwälder Torte dazu - und Korinthen,
die nicht aus Korinth stammen. ;-)

Liebe Grüße --- Gisela


Re: [OWP] Alles Käse: Besuch aus Tilsit in der Sch weiz

Date: 2010/07/15 23:18:16
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Liebe Gisela,
eigentlich habe ich mich gar nicht aufgeregt. Und so ernst sollte es auch nicht sein. Meine Nachricht sollte nur ein Hinweis darauf sein, daß sich vor drei Jahren ein Hof in der Schweiz extra in "Tilsit" umbenannt hat, damit der Tilsiter Käse wirklich wieder aus Tilsit kommt. Ganz unten in meiner Mitteilung sind noch ein paar ergänzende Verweise. Käse werden die Russen übrigens wohl auf keinen Fall in die Schweiz mitbringen. :-) Vielleicht fahren sie u. a. auch deshalb nach Tilsit in der Schweiz, um Käse nach Tilsit mitzubringen.
Bist Du denn schon wieder zurück? Dann kannst Du mich ja mal anrufen.
Viele Grüße + Gute Nacht
Joachim

Am 15.07.2010 22:22, schrieb Gisela Sanders:
Lieber Joachim,
warum sich über Käse aufregen ? Ist doch eh' alles Käse, was die so genannten "Verantwortlichen" betreiben. Den Tilsiter Käse kann man sogar im Supermarkt kaufen - und Königsberger Marzipan wird seit Jahrzehnten in Wiesbaden (von Nachfahren) hergestellt. Rezept wird nicht verraten, aber Rosenwasser ist drinnen. :-)

Die Russen kommen wieder...

Ist doch schön, wenn sie mit Käse statt mit anderem kommen. :-)
Holländischer Gouda und italienische Käsesorten schmecken auch gut.
Warum so ernst ? Es gibt ja auch Lübecker Marzipan, Wiener Würstchen, Frankfurter und Hamburger ;-), Thüringer Würstchen, Parmesan Käse aus Pirmasens, und Kassler vom Berliner Metzger, der kein Kasseler war, sondern nur so hieß. Es gibt Linzer Torte..., Schwarzwälder Torte dazu - und Korinthen, die nicht aus Korinth stammen. ;-)
Liebe Grüße --- Gisela

Re: [OWP] @ Astrid Damerau - SCHADWINKEL

Date: 2010/07/16 07:06:25
From: Klaus Binder <kbbinder(a)gmx.de>

Hallo Astrid,
erst heute komme ich dazu auf deine Mail zu reagieren, leider fiel mir
erst bei der Antwort SCHADWINKEL/EHLERT auf.
Beide habe ich auch in meiner AL, und es scheint eine konkrete Verbindung (FN, Ort)
zu geben.
Melde dich bitte direkt.
Vielleicht können wir uns ergänzend austauschen.

Hochsommerliche Grüße von
Klaus (Binder)


Am Tue, 29 Jun 2010 17:27:51 +0200 schrieb Irmi Gegner-Sünkler
<irmi(a)gegner-suenkler.de>:

Hallo Astrid -

ich sammele seit vielen Jahren alle möglichen Informationen zu
Müller-Familien in Ostpreußen. Der Name SCHADWINKEL taucht in diesem
Zusammenhang mehrfach auf. Sieh dir mal meine Zusammenstellung an:

http://www.gegner-suenkler.de/Ostpreussen/index.html

Unter 'MÜHLEN' findest eine ganze Reihe von Schadwinkel-Müllern.

Gruß von Irmi


Am 29.06.2010 11:21, schrieb Astrid Damerau:
Guten Tag liebe Listenmitglieder,
mein Name ist Astrid Damerau aus Taunusstein in Hessen, und ich suche natürlich ! mehr Info´s zu meinen gesuchten Namen vielleicht auch Verknüpfungen und auch Info´s zu den gesuchten Orten. Auch Kontakte zu Mitforschern aus den genannten Gebieten zwecks Austausch von Erfahrungen. Gerne bin ich auch bereit im Rahmen meiner Zeitlichen Möglichkeiten aus den Bereichen Wiesbaden, Taunusstein, Bad Schwalbach, Bad Camber, Würges hilfreich zur Seite zu stehen. Hoffentlich habe ich alles richtig gemacht. Bitte nicht über mich herfallen und auf meinen Fehlern herum hacken, es reicht wenn per persönlicher Nachricht auf meine Fehler hingewiesen wird. Vielen Dank
 ( ich bin ein Sensibelchen )

anbei :
Frieda KAUDER * 12.12.1909 in Mechau Kr. Guhrau Bez. Breslau
Hermann KAUDER *11.04.1885 zu Groß Jeseritz Kr. Nimptsch im
                        Krieg gefallen Feb. 1915

August KAUDER *17.02.1832 in Puschkowa Kr. Breslau verst.in
                      Groß Jeseritz 24.02.1907 mit Ehefrau
Rosine MACHNER * 03.05.1847 in Schönbankwitz Kr. Breslau
                       verst. 19.02.1899 in Groß Jeseritz

Ernestine Emma HILSCHER *19.10.1885 in Quolsdorf Kr.Bolkenhainin
                        verst. in Berlin-Buchholz 01.02.1949

Wilhelm Julius HILSCHER und Ehefrau
Johanna Karoline MAUER zuletzt wohnhaft in
Alt Reichenau Kr. Bolkenhein

Rudolf DAMERAU geb. in Neu Aßmanns Kr. Bartenstein und Ehefrau
Wilhelmine RAHNENFÜHRER geheiratet 05.11.1883 im
Standesamt Gallingen Nr. 13 Kr. Bartenstein ev. Kind
Paul Otto DAMERAU*11.01.1905 in Perkau Kr. Bartenstein,
Karl Damerau
Minna Damerau verh. Schmidt * 1896
Auguste Damerau verh.           * 1894

Michael MARCINIAK * 12.09.1850 aus Walentynow Kr. Adelnau Prov. Posen verst. 24.12.1924 in Walentynow ev. Ehefrau Agnes SOJKA * 14.04.1849 verst. 18.01.1912 in Walentynow ev.Kind Wladislaus MARCINIAK *19.06.1887 später Friedrich Romberg 22.11.1919 durch RP Münster geändert.
Geheiratet in Gladbeck Frau Elisabeth HAGEL,


HAGEL Luise geb. EHLERT *  ?
Mutter Caroline GESATZKE *31.3.1828 in Aulowönen vor der Hochzeit Ihrer Eltern geboren daher der Mädchenname ihrer Mutter. Heirat mit Friedrich Wilhelm am 27.12.1860 in Pogelken mit Caroline Schadwinkel, älteste Tochter des Müllermeisters August SCHADWINKEL. Gest. 27.03.1912 in Bielefeld als Frau NICKEL in 2. Ehe verheiratet gewesen Vater Friedrich Wilhelm EHLERT Mühlen Baumeister*24.09.1824 in Warnien getauft in Pliebischken gest. in Escherninken am 05.05.1873 Kirchengem. Pogelken


August SCHADWINKEL * zu Schwarzstein b. Königsberg
+21.03.1882  Kl. Baum Kr. Labiau/ostpr.

Verheiratet 24.05.1833 mit
Luise SCHADWINKEL geborene GESATZKE * zu Aulowönen
+ 28.05.1880 Klein Baum Kr. Labiau / Ostpreußen

Gotthart EHLERT Beruf Cöllmer wohnhaft in Warnien ev.
verheiratet mit Julia FROESE ev.

Gerne auch Hinweise über Dinge an die ich im Moment noch gar nicht denke, da ich Anfängerin bin.

Herzliche Grüße
Astrid





--
Unsere HP: www.kbbinder.de sowie  www.wetterfahnen.tk  :)

[OWP] LANGE ,Adlig Kublitz

Date: 2010/07/16 08:30:39
From: UdoFuerst <UdoFuerst(a)aol.com>

 
Hallo liebe Forschergemeinde,
ich suche die Ahnen der Fam.Otto LANGE * um 1900
Sohn KARL LANGE Adlig Kublitz oo Margarethe LANGE geb.LANGE.
Danke !
       

Gruß von der  Ostsee
Udo (Fürstenberg)
Mitglied in Lübecker Verein für  Familienforschung
Mitglied im AKVZ
Mitglied im  CompGen

[OWP] Familie Witze Kreis Kulm ????

Date: 2010/07/16 11:28:56
From: sandraforschung <sandraforschung(a)freenet.de>

Hallo alle zusammen,
 
ich hatte es hier schonmals verscuht aber ich bekam nur eine Mail mit dem Hinweis: Ich möge mir doch vielelicht eine andere Mailliste suchen welche zu ständig ist.
 
Allerdings finde ich bin ich hier absolut richtig.
 
Ich suche im Kreis Kulm (Culm) oder auch Chelmo (Weichsel) genannt in Westpreussen.
 
Dort bin ich auf der Suche nach Personen bzw. Hinweise auf alte Infos:
 
- Alexander Witzke (wohnhaft wohl Kokotzko kreis Kulm) geboren allerdings in Suchadol Kreis Warschau 1908
 
- Wilhelm Witzke (wohnhaft Kokotzko Kreis Kulm)
 
- Emilie Witzke geb. Gedischke (wohnhaft Kokotzko Kreis Kulm)
 
- Gertrud Witzke geb. Romey (Heirat war in Scharnese Kreis Kulm)
 
 
 
Vielleicht hat jemand Infos


freenetMail - Der zuverlässige E-Mail-Dienst von freenet.de
Jetzt kostenlose E-Mail-Adresse mit 1 GB Speicher und Profi-Spamschutz sichern!
Sofort anmelden!

[OWP] Traueranzeige LISBETH WOHLTMANN geb. BARTSCH

Date: 2010/07/16 15:08:40
From: Alfred Heinrich <alfred.heinrich(a)nord-com.net>

Im WESER KURIER Bremen, vom 09.07.2010, steht
unter Familienanzeigen, auf Seite 17, folgende Traueranzeige:

Nach einem langen, schicksalsreichen Leben entschlief unsere
liebe Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma, Schwester,
Scwägerin und Tante

                Lisbeth Wohltmann
                    geb. Bartsch
* 22. März 1920                + 7. Juli 2010
Saalfeld/Ostpreußen                Bremen

[Logo Elchschaufel]

In Liebe und Dankbarkeit:
Norbert und Antje-Annegret Perschon,
geb. Wohltmann
Justus Wohltmann
Dieter und Sabine Perschon
mit Katharina und Clemens
Anja und Reinhard Perschon-Sy
mit Lena und Justus
sowie alle Angehörigen

Traueranschrift:
Antje-Annegret Perschon, Eislebener Straße 67, 28329 Bremen

Die Trauerfeier findet am Dienstag, dem 13. Juli 2010, um
11 Uhr in der Friedhofskapelle in Ottersberg, Friedhofstraße,
statt.

Bestattungsinstitut Stelljes, Lilienthal, Hauptstraße 62


Walter (Waßmann)

[OWP] Traueranzeige ILSE PANNKE geb. SCHWÄRZEL

Date: 2010/07/16 15:29:42
From: Alfred Heinrich <alfred.heinrich(a)nord-com.net>

Im WESER KURIER Bremen, vom 29.06.2010, steht
unter Familienanzeigen, Regionalausgabe Syke, folgende Traueranzeige:

Wenn die Kraft versiegt, die Sonne nicht mehr wärmt,
der Schmerz das Lächeln einholt,
dann ist der Tod eine Erlösung.

                 Ilse Pannke
             geb. Schwärzel
*06.09.1923                + 23.06.2010

[Logo Elchschaufel]

In Liebe und stiller Trauer
Rosemarie Günzel, geb. Pannke
sowie alle Angehörigen und Freunde

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 30. Juni 2010,
um 13 Uhr in der Friedhofskapelle Leeste statt.

[OWP] Familiennamen RUSKE, SCHNIEBLICH, BARTZ, RUTSCH, ERDMANN

Date: 2010/07/16 22:14:56
From: simse.14(a)t-online.de <simse.14(a)t-online.de>

Hallo zusammen,
ich leite eine Mail aus der BR-Liste weiter.
Bitte bitaral mit Horst unter horst.semmling(a)web.de in Verbindung
setzen.

"Liebe Listenteilnehmer,

ich möchte eine Anfrage aus Amerika von Nachkommen der o.g. Familien
weiter geben. Hier die bekannten Details. Vielleicht sind die Namen
bekannt und jemand hat sie in seinen Datenbeständen. Dann wäre ich für
eine Info sehr dankbar, die ich dann in die USA weiterleiten würde.
Da der Familienursprung von RUSKE möglicherweise in Westpreußen liegt,
ich aber in dieser Liste nicht angemeldet bin, wäre ich für eine
Weiterleitung dankbar.

1.  Johann Georg RUSKE, * um ca. 1790, rechnerisch, in Westpreußen
     Anna Elisabeth RUTSCH, *       d i t o

2.  Johann Gottfried RUSKE, * 9. Nov. 1816 in Julienfelde, Kreis
Schwetz, Westpreußen, + 18. Mai 1879, ebenda
     Florentine BARTZ, * 29. Feb. 1928 in Drozdowo, Kreis
Schwetz/Weichsel, + 17. Jan. 1913 in Julienhof ?, Heirat: 1. Jan. 1850
in Schwetz/Weichsel
     Eltern:
     Christian BARTZ, * um ca. 1800, rechnerisch, in Drozdowo, Kreis
Schwetz/Weichsel?, + unbekannt
     Eva ERDMANN, * um ca. 1800, rechnerisch, unbekannt, + unbekannt


3.   Johann August Otto RUSKE, * 13. Juni 1855 in Klein Bresen,
Trebnitz, Schlesien, + unbekannt, Radlin, Kreis Loslau, Oberschlesien?
      Ida Martha M. SCHNIEBLICH, * 3. Juli 1881 im Kreis Liegnitz, +
unbekannt --  Heirat: 20. Aug. 1904 in Berlin
      Eltern:
      Hermann SCHNIEBLICH, * 21. Jan. 1865 in Radlin, Kreis Loslau,
Schlesien,     + 25. Nov. 1924 in Berlin
      Paulina SCHNIEDER. * 15. Okt. 1865 in Groß Tinz, Kreis Liegnitz,
Schlesien,  + 3. Aug. 1933 in Berlin -- Heirat: vor 1881 im Kreis
Liegnitz

4.   Gottfried Hermann Otto RUSKE, * 19. Okt. 1905 in Berlin, +
unbekannt

4a.  Herbert Karl Erwin RUSKE, * 29. Apr. 1907 in Berlin, + 5. Apr. 1988
in Berlin          --  Heirat: 15. Okt. 1932 in Berlin
       Gertrude Maria Anna TRIPPMACHER, * 27. Jan. 1908 in Zirkwitz,
Kreis Trebnitz, Schlesien, + 20. Feb. 1966 in Berlin

Für jeden noch so kleinen Hinweis wäre ich sehr dankbar. "

Ich persönlich kann keine Auskünfte zu den FN geben.

Viele Grüße
Simone

www.Ahnen-Triller.de
Suche FN in:
Schlesien: KAPITZA, LISSON, MENDE
Posen : BLOCH, FLIEGER, MEISNER, POMORASZ, TRILLER
Westpreußen: LENGOWSKI, SCHIMANSKI
Neumark: FELLENBERG, LUSINSKY, STACHOWIAK
Ostpreußen: FEDERMANN, KARSCHAU, PRAWITT
Brandenburg: ADAM, DOBBERSTEIN, GENZ, HAEFKER, LACHE, NEHLS







[OWP] Video: Vortrag zur Volksabstimmung in Ost- und Westpreußen am 11. Juli 1920

Date: 2010/07/17 02:08:08
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>


"C'est vraiment incroyable". 

Volksabstimmung nach dem Ersten Weltkrieg - Beispiel Ostpreußen. Vortrag des
Historikers Tobias N. Körfer M.A. bei der Landsmannschaft Ostpreußen,
Kreisgruppe Bonn, am 1. Juni 2010.

http://www.youtube.com/view_play_list?p=64EA7DE8E3F449BA  


Weitere Informationen: 

Aufruf zur Erinnerung - 90 Jahre Volksabstimmung in Ost- und Westpreußen:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/Aufruf-zur-Erinnerung.htm  

Schatten über der Selbstbestimmung - 1920 übernahmen in Teilen Ost- und
Westpreußens die Kriegssieger die Verwaltung:
http://www.odfinfo.de/Zeitgeschichte/Selbstbestimmung.htm  

Die Ergebnisse der Volksabstimmung im südlichen Ostpreußen vom 11. Juli
1920: http://www.odfinfo.de/preussen/ostpreussen/Masuren/Abstimmung-1920.htm


Landsmannschaft Ostpreußen, Kreisgruppe Bonn:
http://www.ostpreussen-bonn.de/  
http://www.ostpreussen-nrw.de/Info/Gruppe-Bonn  


[OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) im Kreis Treuburg

Date: 2010/07/17 10:20:11
From: Carsten Iwan Lewon <c.iwan.lewon(a)arcor.de>

Hallo Listis,

ich habe den Taufindex des evangelischen Kirchenbuch von Gonsken (Herzogskirchen) der Jahre 1800-1874 abfotografiert. Die Fotos habe ich in ein Album eingestellt, dass ihr besuchen könnt. 
Das Kirchenspiel Gonsken(Herzogskirchen) liegt im Kreis Treuburg(Maggrabowa) an der Grenze zum Kreis Lyck.
 Zum Kirchenspiel gehören die Orte:
1. Gonsken (Herzogskirchen)
2. Babken (Babeck)
3. Bartken
4. Bartkenhof
5. Dzingellen (Dingeln)
6. Kukowken (Heinrichstal)
7. Leschnicken (Kleinheinrichstal)
8. Kiöwen
9. Pomianen (Kelchendorf)
10. Kiöwenhorst 
11. groß Gonschorowen (Klinken)
12. Sabielnen (Podersbach)
13. Saiden
14. Satticken
15. Schlepien (Schlöppen)
16. Schwiddern

Wer Interesse an dem Taufindex hat meldet sich bitte bei mir.

Viele Grüße aus dem im Augenblick nicht so heißem Leipzig


Carsten

[OWP] Kleinlitauische Enzyklopädie Band 4

Date: 2010/07/17 11:44:21
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Liebe Familienforscher,
heute habe ich den vierten Band der Kleinlitauischen Enzyklopädie bekommen: mehr als 900 Seien Umfang, 68 Euro 90 über die Buchhhandlung Kubon u. Sagner.

Kleinlitauische Stiftung, Verlagsinstitut für Wissenschaft und Enzyklopädien: Kleinlitauische Enzyklopädie, Vilnius
Bd.4: Rahn–Žvižežeris, 2009
http://www.patogupirkti.lt/book/book.asp?isbn=978420016589

Lutz Szemkus

Re: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) im Kreis Treuburg

Date: 2010/07/17 11:50:38
From: Bronwyn Klimach <bronklimach(a)gmail.com>

Carsten,
I had been wondering what you have been up to.  Suspected you were busy ;-)
I'm trying to remember what location you were photographing after Marggrabowa?
How is everything there?  Busy here with children on holidays going
off to all sorts of places!!
Bron.

2010/7/17 Carsten Iwan Lewon <c.iwan.lewon(a)arcor.de>:
> Hallo Listis,
>
> ich habe den Taufindex des evangelischen Kirchenbuch von Gonsken (Herzogskirchen) der Jahre 1800-1874 abfotografiert. Die Fotos habe ich in ein Album eingestellt, dass ihr besuchen könnt.
> Das Kirchenspiel Gonsken(Herzogskirchen) liegt im Kreis Treuburg(Maggrabowa) an der Grenze zum Kreis Lyck.
>  Zum Kirchenspiel gehören die Orte:
> 1. Gonsken (Herzogskirchen)
> 2. Babken (Babeck)
> 3. Bartken
> 4. Bartkenhof
> 5. Dzingellen (Dingeln)
> 6. Kukowken (Heinrichstal)
> 7. Leschnicken (Kleinheinrichstal)
> 8. Kiöwen
> 9. Pomianen (Kelchendorf)
> 10. Kiöwenhorst
> 11. groß Gonschorowen (Klinken)
> 12. Sabielnen (Podersbach)
> 13. Saiden
> 14. Satticken
> 15. Schlepien (Schlöppen)
> 16. Schwiddern
>
> Wer Interesse an dem Taufindex hat meldet sich bitte bei mir.
>
> Viele Grüße aus dem im Augenblick nicht so heißem Leipzig
>
>
> Carsten
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) im KreisTreuburg

Date: 2010/07/17 12:44:10
From: Uwe Koester <ukoester(a)arcor.de>

Hallo Carsten,
ich wäre sehr daran interessiert. Ich suche BELUSA und MARCIAN rund um Marggrabowa.
Vielen Dank im Voraus.
Grüße aus dem Ruhrgebiet,
Uwe.


----- Original Message ----- From: "Carsten Iwan Lewon" <c.iwan.lewon(a)arcor.de> To: "AGoFF-L" <agoff-l(a)genealogy.net>; "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 17, 2010 10:20 AM
Subject: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) im KreisTreuburg


Hallo Listis,
ich habe den Taufindex des evangelischen Kirchenbuch von Gonsken (Herzogskirchen) der Jahre 1800-1874 abfotografiert. Die Fotos habe ich in ein Album eingestellt, dass ihr besuchen könnt. .......

[OWP] Latein / Deutsch

Date: 2010/07/17 14:03:05
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Liebe Kollegen,
 
wer kann mir den deutschen Text dafür mitteilen?
 
 
Wenn das Wort:  
Felix parochia ubi nulla via,  
Felicior  ista, ubi  nullus nobilista,  
Felicissima  illa, ubi nulla villa –  
richtig  ist, so ist die Gemeinde Hohenfürst zur Zeit eine der 
glücklichsten. 
Danke  für die Hilfe 
mein  Buch wird dadurch interessanter 
Grüße 
Karin

Re: [OWP] Latein / Deutsch

Date: 2010/07/17 14:21:59
From: Siegmund Kneffel <skneffel(a)versanetonline.de>

Übersetzung:

Glückliches Kirchspiel, wo es keinen königlichen Weg gibt;

Glücklicher aber, wo es kein königliches Gut gibt;

Am glücklichsten, wo es keinen Herren gibt.



Viele Grüße

Siggi

http://reisen-nach-ostpreussen.surfino.info


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 884 Spammails entfernt hat.
Rund 7 Millionen Leute nutzen SPAMfighter schon.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

[OWP] Kartenmaterial ...

Date: 2010/07/17 16:34:11
From: Karl Ludwig Hoepker <Karl-Ludwig.Hoepker(a)gmx.de>

 Hallo Mitstreiter!

Nach langer Pause bin ich dabei, für meine Frau
ihre "ostpreussischen Jugenderinnerungen" zu schreiben.

Da habe ich folgende Fragen zu KARTEN:

1. Ich besaß mal (verliehen?) 2 aktuelle Landkarten
-zweisprachig: deutsch - polnisch // deutsch - russisch.
Wer kann mir den Verlag nennen?

2. Den Bereich, die Städte Gumbinnen / Ebenrode als Südgrenze
von da an nach Norden - auf der "rechten" Seite bis etwa in die Höhe von Pillkallen - suche ich in guter, druckbarer Ausgabe,
Karten, um Auschnitte herzustellen.


Wer kann mir TIPPS geben?
Danke!!

MfG

Karl Ludwig (Höpker)





































































































































































































































































































































































































































































































































































































Re: [OWP] Kartenmaterial ...

Date: 2010/07/17 16:48:02
From: Elke Hedstrom <elke.hedstrom(a)tx.rr.com>

Lieber Karl,

Ich bin mit den beiden folgenden Karten sehr gut bedient:

Noerdliches Ostpreussen mit Memelland (Koenigsberg-Tilsit-Gumbinnen),
deutsch-russisch, Masstab 1:200 000, Hoefer Verlag, ISBN 3-931103-40-4
Mit separatem Ortsnamenverzeichnis und Innenstadtplan von Koenigsberg.

Polen, Suedliches Ostpreussen (Masuren, Allenstein-Rastenburg-Lyck),
deutsch-polnisch, Masstab 1:200 000, Hoefer Verlag, ISBN 3-931103-15-3
Mit separatem Ortsnamenverzeichnis und Innenstadtplan von Allenstein/Olsztyn

www.hoeferverlag.de

Gruss
Elke Hedstrom, Garland, Texas/USA




-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of Karl Ludwig
Hoepker
Sent: Saturday, July 17, 2010 9:35 AM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Kartenmaterial ...

  Hallo Mitstreiter!

Nach langer Pause bin ich dabei, für meine Frau
ihre "ostpreussischen Jugenderinnerungen" zu schreiben.

Da habe ich folgende Fragen zu KARTEN:

1. Ich besaß mal (verliehen?) 2 aktuelle Landkarten
-zweisprachig: deutsch - polnisch // deutsch - russisch.
Wer kann mir den Verlag nennen?

2. Den Bereich, die Städte Gumbinnen / Ebenrode als Südgrenze
von da an nach Norden - auf der "rechten" Seite bis etwa in die Höhe von 
Pillkallen - suche ich in guter, druckbarer Ausgabe,
Karten, um Auschnitte herzustellen.


Wer kann mir TIPPS geben?
Danke!!

MfG

Karl Ludwig (Höpker)





































































































































































































































































































































































































































































































































































































_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] FN Glauss (Galauss, Glaus, Glauß)

Date: 2010/07/17 16:56:22
From: Sabine Schmidt <schmidt-hademstorf(a)web.de>

Hallo liebe Listies,

wer forscht ebenfalls im Samland und kann mir vielleicht weiterhelfen?
Meine bisherigen Daten:

Glauss Johann Ernst, * 15.04.1815, Corjeiten (mein URurgroßvater)
oo 29.09.1835, Fischhausen
Susanna Louise Pokern (Pokinn, Pokirn, Pekoern), * 16.10.1813, Grebieten
Kinder:
01. Galauß Caroline Amalie, * 13.06.1835, Sanglienen
02. Glauß  Carl Ludwig, * 30.10.1837, Krattlau, + 01.06.1840, Krattlau, (im
Sterbeeintrag steht Carl August)
03. Glauss Ferdinand, * 14.03.1840, Krattlau
04. Glauss Johanne Heinriette, * 08.11.1842, Neusorge
05. Glauss Carl August, 14.11.1845, Neusorge
06. Glauß Wilhelmine Rosine, * 04.06.1848, Kirpehnen, + 04.02.1852, Bludau
07. Glauss Dorothea Heinriette, * 18.10.1851, Bludau, + 04.02.1852, Bludau
08. Glauss Auguste Dorothea, * 14.04.1853, Bludau, + 19.06.1853, Bludau
09. Glauss Ernestine Wilhelmine, * 06.07.1855, Bludau, + 30.09.1855, Bludau
10. Glauss Gottfried Herrmann, * 16.07.1858, Neuendorf
11. Glauss Carl Heinrich, * 08.04.1861, Neuendorf (mein Urgrossvater)
oo Friederike Liedtke (keine weiteren Daten)
bekannte Kinder zu 11:
1. Glaus Lina, * 03.12.1893, Cojehnen, + ?, Ahrsen
oo Franz Meller
2. Glaus Therese, * 22.05.1898, Cojehnen, (meine Großmutter), + 16.01.1973,
Velbert
oo 23.05.1920 
Hermann Pomaska, * 27.07.1893, Eisenwerk(Ruhden), + 05.08.1965, Velbert 
3. Glaus Marie
oo Fritz Fehlau
4. Glaus Minna
oo ? Buchholz
5. Glaus Bertha, * 26.04.1902, Cojehnen, + 02.11.1989, Hamburg
oo 20.09.1924, Hamburg
Otto Heinrich Goralski, * 30.06.1901, Rapatten, + 1946, Hamburg

Wer von Euch hat vielleicht Glaus-Daten in seinem Stammbaum oder ist bei
seinen Forschungen über den Namen "gestolpert".
Ich wäre Euch für jede Information sehr dankbar.

Viele Grüße aus der heute nicht so heißen Lüneburger Heide
Sabine Schmidt

[OWP] Kartenmaterial ...

Date: 2010/07/18 12:10:15
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Karl Ludwig

folgende Karte dürfte es sein: "Nördliches Ostpreußen mit Memelland" Höfer-Verlag, Karten-Nr. RS 001, ISBN 3-931103-40-4

Gruß Bernd
-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01

Re: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) imKreis Treuburg

Date: 2010/07/18 13:31:47
From: Carsten Iwan Lewon <c.iwan.lewon(a)arcor.de>

Dear Bronwyn,

I do the photos one yeare befor. I make the photos in the Mormonen film station in Leipzig. I close one of the Marggrabowa album and do the Taufindex of Gonsken in this album. I make the Taufindex for my self, but when I doe the work so I can work for all. Is not more work for my self. Jens have a good job in Leipzig and since last week also his girlfriend have also a good job. I feel me good. In the holidays I was in June. We was in Italy one the Garda lake on car for 2 weeks. I wich you nice holidays.

Carsten
----- Original Message ----- From: "Bronwyn Klimach" <bronklimach(a)gmail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 17, 2010 11:50 AM
Subject: Re: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) imKreis Treuburg


Carsten,
I had been wondering what you have been up to.  Suspected you were busy ;-)
I'm trying to remember what location you were photographing after Marggrabowa?
How is everything there?  Busy here with children on holidays going
off to all sorts of places!!
Bron.

2010/7/17 Carsten Iwan Lewon <c.iwan.lewon(a)arcor.de>:
Hallo Listis,

ich habe den Taufindex des evangelischen Kirchenbuch von Gonsken (Herzogskirchen) der Jahre 1800-1874 abfotografiert. Die Fotos habe ich in ein Album eingestellt, dass ihr besuchen könnt. Das Kirchenspiel Gonsken(Herzogskirchen) liegt im Kreis Treuburg(Maggrabowa) an der Grenze zum Kreis Lyck.
Zum Kirchenspiel gehören die Orte:
1. Gonsken (Herzogskirchen)
2. Babken (Babeck)
3. Bartken
4. Bartkenhof
5. Dzingellen (Dingeln)
6. Kukowken (Heinrichstal)
7. Leschnicken (Kleinheinrichstal)
8. Kiöwen
9. Pomianen (Kelchendorf)
10. Kiöwenhorst
11. groß Gonschorowen (Klinken)
12. Sabielnen (Podersbach)
13. Saiden
14. Satticken
15. Schlepien (Schlöppen)
16. Schwiddern

Wer Interesse an dem Taufindex hat meldet sich bitte bei mir.

Viele Grüße aus dem im Augenblick nicht so heißem Leipzig


Carsten
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herz ogskirchen) im Kreis Treuburg

Date: 2010/07/18 16:28:18
From: RWitschel(a)t-online.de <RWitschel(a)t-online.de>

Hallo Carsten!  

Ich möchte mein Interesse am Taufindex von Gonsten bekunden.
Wenn es Dir nicht zu viel Mühe macht!

Im Voraus meinen herzlichsten Dank für Deine Mühen

Rolf


[OWP] "von der Maas bis an die Memel"? Die Memelländer und die deutsche ..., Von Dr. Rol f Winkelmann

Date: 2010/07/18 20:12:38
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://books.google.de/books?id=B3ZDTBUjWDEC&printsec=frontcover&dq=Rolf+Winkelmann+%28Oldenburg%29,+Litauen&source=bl&ots=8FnhCPF7qi&sig=34XMAbD7d-mUZqIGNcNZORtxaJk&hl=de&ei=I0NDTNODHImbOMeGgKQN&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=6&ved=0CCcQ6AEwBQ#v=onepage&q&f=false

[OWP] FN ROß(ss), SCHICHOTZKI(Cichocki),M EIß(ss)NER,JOHN aus Danzig, Stettin, Falkenburg , Nakel, Meseritz, Jannowitz,Kienitz

Date: 2010/07/18 22:01:09
From: Siegrun Meißner <siegrum(a)web.de>

Hallo,
ich möchte mich kurz vorstellen, nach langem Mitlesen in der Liste.

Mein Name ist Siegrun Meißner, 45 Jahre, betreibe seit ca. 3 Jahren ernsthaft Ahnenforschung.

 Viele Namen, Daten fand ich in der Familie, auch in 

unendlich vielen KB (längst noch nicht alle ausgewertet), EZB. Auch über [www.ancestry.de] oder [www.myheritage.com]. 

Auch hier habe ich schon einige Namen, zu welchen ich Forschungen betreibe, gelesen. Konnte aber nicht wirklich was 
zuordnen.

Vielleicht hat jemand weiterführende Informationen.

Luise Lina Meißner (geb. Roß) 8. Juni 1909 in Falkenburg/Zlocieniec † ca. 1986 in Magdeburg

Adolfine Roß (geb. Schichotzki) 12. September 1870 † 9. Juni 1955 (Eltern: Georg Johannes Schichotzki mit Christine Lüdtke 
verheiratet)

Gottlieb Roß 22. Juli 1870 in Malinowka † 7. Juni 1932 in Rengerslager

Adolf Roß 10. Januar 1899 in Amalien

Gottlieb Roß 29. März 1908 in Falkenburg/Zlocieniec † 1945 am Rhein

Auguste Roß 31. August 1906 in Falkenburg/Zlocieniec

Johanna Roß 21. November 1902

Wilhelm Roß verh. mit Frederike Roß (geb. Kowalski)

Hildegard Roß (geb. Ring)

Herrmann Roß

Olga Roß (geb. Könnemann)

Christa Viehweger (geb. Roß) 

Heinz Roß

Lydia Roß

Gottlieb Roß †2009

Edeltraut Unteutsch (geb. Roß)

Helga Roß

--------------------------------------

Johannes Meißner * 1. Mai 1904 in Kirchen/Popowo † 1991 in Blankenburg

Karl Bruno Meißner * 19. Dezember 1873 in Meseritz verh. mit Frieda Anna Martha John  25.April 1877 Nakel gest. 05.März 1941 Messenthin/Stettin

Karl Wilhelm Gustav John geb. 29.Mai 1843 preußisch Friedland gest. 11.September 189 Nakel 
verh. mit Eleonore Pauline Schmidt geb. 25.November 1846 Vandsburg gest. 03.November 1919 in Danzig

Otto Meißner 

Hanna (geb. Meißner)

Ruth (geb. Meißner) 

Richard Meißner 

Karl Julius(August) Meißner * 11. Juni 1835 † 6. Dezember 1898 

Auguste Wilhelmine Meißner (geb. Puhahn) * 7. Januar 1845 in Liebuch Schwerin an der Warthe † 30. Juni 1914 in Meseritz/Miedzyrecz 

Siegfried Meißner

Anna Dorothea, Juliane Meißner (geb. Eisen) * 27. Juli 1804  † 23. November 1882 in Meseritz 

Friedrich Wilhelm Meißner * 16. September 1833 † 10. Dezember 1836 

Johann Ephraim Meißner * 1747 † 4. November 1816 in Kienitz

Anna Elisabeth Meißner (geb. Miethke) * 23. Januar 1769  † 10. April 1840 in Kienitz 

Anna Elisabeth Meißner (geb. Woitke) * 1843 

weitere Namen: Lehmann, Reinke, Losse, Ringel, Kraft, Simsch

 Wenn jemand weiterführende Informationen oder Daten beisteuern kann, würde ich mich freuen.

 Habe viele Urkunden, gebe gern Auskünfte.

 Viele Grüße aus Potsdam

Siegrun
___________________________________________________________
Neu: GMX De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!  
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: http://portal.gmx.net/de/go/demail

[OWP] Ostpreußentreffen Bochum 1953

Date: 2010/07/18 23:13:02
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>


Ostpreußentreffen Bochum 1953:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/a/f/2/3DNenEtL-3I   

[OWP] Mitteilungen der litauischen litterarischen Gesellschaft

Date: 2010/07/19 00:50:44
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biSerial.do?biRecordId=4068


Lutz Szemkus

[OWP] Alte Karten von Marienwerder

Date: 2010/07/19 09:08:38
From: Lothar Tolske <lothar.tolske(a)web.de>

    Hallo an alle Mitforscher
   Ich suche alte Landkarten von Marienwerder
   auf denen die Freiheiten
    Diebau,  Knieberg, Altschlchen usw
   zu sehen sind.  Wer kann mir helfen?
   Liebe Gre
   Lothar  (Tolske)


   Neu: GMX De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
   Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: http://portal.gmx.net/de/go/demail

Re: [OWP] Alte Karten von Marienwerder

Date: 2010/07/19 10:25:02
From: Ulrich Holthausen <Holthausen-Ulrich(a)t-online.de>

Hallo

hier mal ein Link:

http://www.mapywig.org/m/WIG100_300DPI/P34_S28_LASIN-MARIENWERDER_(Kwidzyn)_300dpi.jpg



http://polski.mapywig.org/viewpage.php?page_id=6



On Mon, 19 Jul 2010 09:08:33 +0200 (CEST), you wrote:

>    Hallo an alle Mitforscher
>   Ich suche alte Landkarten von Marienwerder
>   auf denen die Freiheiten
>    Diebau,  Knieberg, Altschl?en usw
>   zu sehen sind.  Wer kann mir helfen?
>   Liebe Gr?  Lothar  (Tolske)
>
>
>   Neu: GMX De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
>   Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: http://portal.gmx.net/de/go/demail
-- 


mit freundlichem Gruß
U.Holthausen


http://www.kriegsschicksale.de/
Forum für Kriegsschicksale:  http://www.kriegsschicksale.de/forum/

und

http://www.schloss-harff.de

using:Agent 6.00 / 32.1186

[OWP] Stammbaumdrucker PC-Welt-Edition 6.2.1.4

Date: 2010/07/19 11:38:01
From: Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de>

Werte Zeitreisende,

momentan wird als Beilage zur Zeitschrift PC-Welt (bitte beachten: Ausgabe mit DVD) Nr. 8/2010 eine Vollversion des Programms Stammbaumdrucker angeboten (Näheres in dem angegebenen Heft S. 93). Kosten des Heftes 4.99 EUR. Üblicherweise kostet die damit erzielbare "Privat"-Lizens wohl 39,95 EUR.

Jürgen Wagner



[OWP] Warnung: Stammbaumdrucker PC-Welt-Edition 6.2.1.4

Date: 2010/07/19 12:01:43
From: Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de>

Werte Zeitreisende,

zu meinem großen Bedauern muß ich dem gutgemeinten Hinweis gleich eine Warnung hinterherschicken:

Beim Einspielen der ersten Gedcom-Datei meldete das Programm, es sei nur für 50 Datensätze ausgelegt. Das wäre dann entgegen der Ankündigung nicht mehr als eine der üblichen Demoversionen.

Ich werde in den nächsten Tagen versuchen, herauszufinden, ob es sich bei der Heft-Beilage wirklich um eine unbegrnezte Vollversion oder nur um eine schlichte Demoversion handelt.

Eventuelle Rückfragen wegen dieser "Forschungsergebnisse" bitte nur bilateral.

Ich bitte alle Leser wegen der möglichen Fehlinformation um Nachsicht ("Nobody is perfect.").

Jürgen Wagner    .
-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: "Dipl-Kfm Jürgen Wagner" <wpw159(a)arcor.de> An: "Brandenburg-Liste" <brandenburg-l(a)genealogy.net>; "AMF-Mailingliste" <AMF(a)genealogy.net>; "AOF-Mailingliste" <agoff-l(a)genealogy.net>; "Sachsen-Anhalt-Liste" <sachsen-anhalt-l(a)genealogy.net>; "Sachsen-Liste" <sachsen-L(a)genealogy.net>; "Westfalen-Liste" <westfalengen(a)genealogy.net>; "OW-Preussen-Mailingliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; "Memelland-Liste" <memelland(a)yahoogroups.de>
Gesendet: Montag, 19. Juli 2010 11:37
Betreff: Stammbaumdrucker PC-Welt-Edition 6.2.1.4


Werte Zeitreisende,

momentan wird als Beilage zur Zeitschrift PC-Welt (bitte beachten: Ausgabe mit DVD) Nr. 8/2010 eine Vollversion des Programms Stammbaumdrucker angeboten (Näheres in dem angegebenen Heft S. 93). Kosten des Heftes 4.99 EUR. Üblicherweise kostet die damit erzielbare "Privat"-Lizens wohl 39,95 EUR.

Jürgen Wagner




[OWP] alte Landkarten von Marienwerder

Date: 2010/07/19 14:33:46
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>


@Lothar  (Tolske)

habe hier die Messtischblätter 1:25000 rund um Marienwerder vorliegen (als .jpg-Dateien)

Nr.  Name   Jahr (der Veröffentlichung)

2178_Mewe_1910
2179_Rehhof_1913
2180_Pestlin_1934
2278_Munsterwalde_1913
2279_Marienwerder_1913
2280_Gr_Krebs_1933
2378_Neuenburg_1909
2379_Garnsee_1913
2380_Ndr_Zehren_1936

falls Interesse besteht, kann ich sie Dir senden

Gruß
Michael

[OWP] ZEIDAT Ostpreussen

Date: 2010/07/19 14:45:32
From: Modestino, Edward J *HS <EJM9F(a)hscmail.mcc.virginia.edu>

Hello,
Ich kann den Ursprung meiner ZEIDAT Vorfahren nicht in Ostpreussen lokalisieren.

My Zeidat ancestors appeared in Kaunas, Lithuania in approximately the 1870's.  My great great grandfather Eduard Zeidat, son of Francis Zeidat and Anna Koegel, married in Kaunas in 1887 at age 27 (suggesting a birth about 1861 in East Prussia). His parents are listed as living in Eiguliai, village of Kaunas parish in Lithuania. From what I understand, his bride was Catholic, but he may not have been! He married in his wife's church. Eduard Zeidat and his parents were from East Prussia and spoke German. As the surname ends in -at, this does suggest an East Prussian surname, *specifically northeastern East Prussia*.   Also, my great grandmother insisted when I was a child her father was from East Prussia and spoke German. Thus, I am sure she is correct.

There are no records in existence in Lithuania identifying a location of origin for the Zeidat family in East Prussia.   Therefore, I have no way to trace them back further.

Someone on another email this list gave me IGI listings from LDS of Mikkelis Zeidatis in Budwethen, Ragnit, East Prussia. It turns out that this listing is not on the microfilm and none of family members can be found on the microfilms for this place. There are several Zydat families listed in the IGI and other spellings of similar surnames in East Prussia. But, there are far too many to narrow down and none appear to be my family. There are many families with the surname Seidat and Scheidat as well in the records.

Based on IGI listings the region of northeastern East Prussia on the Lithuanian border: Pillkallen Willuhnen/Kraupischken Parish areas/Kerstupohnen/Stallupoenen) spelled the surname with a Y, i.e.,
Zydat...whereas those living in the Tilsit/Ragnit Areas (Tilsit, Memel/Kellen (also called Kellmienen) and a Kulmen towns/Budwethen) spelled the surname with an EI, i.e., Zeidatis, Seidat, Seidatis, etc.

I have exhausted all possible record sources in Lithuania in both Vilnius and Kaunas archives in an attempt to locate their source of origin in East Prussia. I have hired a German genealogist who works at LDS to help me scour records in an attempt to find them. She has looked in lists of East Prussians that moved to Lithuania. Additionally, she has looked at lists of those who left East Prussia for Lithuania and followed every lead on IGI. She has not been able to locate them.

I have suggested to look at land records, tax records and all other available records to find them. My genealogist has told that it could take her months to search such records working full time. Additionally, there are some 100 directory type books of villages that are not indexed.  Without a specific village, that would take months as well. My hope was that there would be some large full-scale Census and I could have her search the entire thing to try to locate my ancestors or anyone with a similar surname and then search in the locations they lived. From what I understand, there is no such thing as a Census of East Prussia from the mid 1800's. My researcher insists on searching church parish records as a primary source in an attempt to try to find my great great grandfather's birth record around the year 1861. However, as there are serious gaps in these records, I fear we will miss them. The land tax records, etc., are extensive and one small area would take 10 hours or more to search.

***For the record, I realize this is the WORST way to conduct genealogy. It is akin to searching for a needle in a haystack.*** However, I have exhausted all other sources from their origin in Lithuania. Thus, I have no other choice if I wish to continue.

I am asking anyone with access to such records, or who has used such records, or who may know something I do not, for help. Does anyone have any ideas on how to locate my Zeidat ancestors in East Prussian records? Are there any indexed/lists of surnames and locations, anything like a Census, directory or anything of such sort that may help me find a location of my Zeidat ancestors in northeastern East Prussia in the mid 1800's, allowing me to find more records of them based on said location? Is it possible that there are records in Germany or elsewhere, that LDS does not have copies of, which might help me with this? If so, where and what records?

My worst nightmare is having my genealogist search all church parish records available on microfilm at LDS and still not locating them because of gaps in these records. If this happens, I might exclude specific locations incorrectly and never find them!

Please help me through this brick wall!  I have everything from IGI and the U.S.  None of this has been helpful to give me a location in East Prussia.

Thanks,
Ed Modestino

Edward Justin Modestino, Ph.D.
Postdoctoral Research Associate
Ray Westphal Neuroimaging Laboratory
Division of Perceptual Studies
Department of Psychiatry and Neurobehavioral Sciences
University of Virginia
Email: ejm9f(a)virginia.edu<mailto:ejm9f(a)virginia.edu>

[OWP] Frage Matrikel von Verpelet bei Eger

Date: 2010/07/19 15:05:01
From: kaiss harald <kaissharald(a)yahoo.de>

Liebe Listenmitglieder,


weiss jemand, ob auch Matrikel der jüdischen Gemeinde in VERPELET (18 km 
südwestlich
von Eger) online eingesehen werden können ?


Viele Grüsse

Harald (Kaiss)
http://www.kaiss.eu
(Family Research Kaiss/Keiss) 

Permanent search for the following surnames : 
- Faber (Siroké / Slovakia, Timisoara / RO, Budapest / HU,
            London / UK, USA (Delaware / Iowa / Pennsylvania / Texas))
- Kaiss / Keiss (Niederbayern, Oberbayern, Schwaben)
- Stadler (Raum Fürstenstein u. Passau in Nby.)
- Alfranseder (Niederbayern, Oberbayern)
- Jetzelsperger (Niederbayern, Oberbayern)
- Himmelstoss (Niederbayern, Oberbayern)
- Haider (Raum Straubing - Niederbayern)
- Lankes (Oberpfalz, Niederbayern)
- Zeiser (Raum Landshut u. Erding, Obb.)
- Dahmer (Raum Speyer, Ludwigshafen am Rhein)
- Grünberger (Raum Speyer)
- Wesle (Raum Baden-Würtemmberg)
- Lutz (Raum Baden-Würtemmberg)
- Riedl (Egerland),
- Vog(e)l (Mittelfranken, Oberpfalz)


Re: [OWP] alte Landkarten von Marienwerder

Date: 2010/07/19 15:11:32
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.net>

Hallo Michael,

vielen Dank fuer Dein Angebot, kannst Du mir bitte
Neuenburg und Marienwerder zuschicken.
Vielen Dank

Wolfgang RT.

Dauersuche: Fehlau, Treichel, Hildebrand(t), Schercke, Saul etc

---------- Original Message ----------
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] alte Landkarten von Marienwerder
Date: Mon, 19 Jul 2010 14:33:33 +0200


@Lothar  (Tolske)

habe hier die Messtischbl&#65533;er 1:25000 rund um Marienwerder vorliegen 
(als .jpg-Dateien)

Nr.  Name   Jahr (der Ver&#65533;ntlichung)

2178_Mewe_1910
2179_Rehhof_1913
2180_Pestlin_1934
2278_Munsterwalde_1913
2279_Marienwerder_1913
2280_Gr_Krebs_1933
2378_Neuenburg_1909
2379_Garnsee_1913
2380_Ndr_Zehren_1936

falls Interesse besteht, kann ich sie Dir senden

Gru&#65533;BR>Michael
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
____________________________________________________________
SHOCKING: 2010 Honda Civic for $1,732.09
SPECIAL REPORT: High ticket items are being auctioned for an incredible 90% off!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4c444ee0dfdf633c42ast05duc

Re: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen

Date: 2010/07/19 18:41:20
From: Angela Häring <anghaer0403(a)yahoo.de>

Hello Mr. Modestino,

I am looking for my lineage in the department Stallupönen in the south,
church area Mehlkehmen, Enzuhnen and Pillupönen. I can't say that I have
seen this name. I will revise my old documents the next time. Maybe I will
find your name. 

In a book from VFFOW (an Association for family researchers in East- and
Westprussia) there is the name Zydatis
The book is called  Card Index Quassowski  letter Ka - Ko on page 423 ( i
try now to translate it):

Familyname KNÖNAGEL:
- Margarete KNÖNAGEL born ZYDATIS + 19.09.1966 Berlin 10, Quedlinburger Str.
1 - 3, buried 28.09.1966 Luisen-Cemetery Berlin, Fürstenbrunner Weg 37 - 67,
Mother, Mother-in-Law and grandma, (Der Tagesspiegel (this is the name of a
newspaper) from 25.09.1966). Thank saying: Hans KNÖNAGEL, Ruth NEIZGER born
KNÖNAGEL, Inge KEMMER born KNÖNAGEL (Der Tagesspiegel from 09.10.1966)



Kind regards
Angela (Häring)



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Modestino,
Edward J *HS
Gesendet: Montag, 19. Juli 2010 14:45
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen


Hello,
Ich kann den Ursprung meiner ZEIDAT Vorfahren nicht in Ostpreussen
lokalisieren.

My Zeidat ancestors appeared in Kaunas, Lithuania in approximately the
1870's.  My great great grandfather Eduard Zeidat, son of Francis Zeidat and
Anna Koegel, married in Kaunas in 1887 at age 27 (suggesting a birth about
1861 in East Prussia). His parents are listed as living in Eiguliai, village
of Kaunas parish in Lithuania. From what I understand, his bride was
Catholic, but he may not have been! He married in his wife's church. Eduard
Zeidat and his parents were from East Prussia and spoke German. As the
surname ends in -at, this does suggest an East Prussian surname,
*specifically northeastern East Prussia*.   Also, my great grandmother
insisted when I was a child her father was from East Prussia and spoke
German. Thus, I am sure she is correct.

There are no records in existence in Lithuania identifying a location of
origin for the Zeidat family in East Prussia.   Therefore, I have no way to
trace them back further.

Someone on another email this list gave me IGI listings from LDS of Mikkelis
Zeidatis in Budwethen, Ragnit, East Prussia. It turns out that this listing
is not on the microfilm and none of family members can be found on the
microfilms for this place. There are several Zydat families listed in the
IGI and other spellings of similar surnames in East Prussia. But, there are
far too many to narrow down and none appear to be my family. There are many
families with the surname Seidat and Scheidat as well in the records.

Based on IGI listings the region of northeastern East Prussia on the
Lithuanian border: Pillkallen Willuhnen/Kraupischken Parish
areas/Kerstupohnen/Stallupoenen) spelled the surname with a Y, i.e.,
Zydat...whereas those living in the Tilsit/Ragnit Areas (Tilsit,
Memel/Kellen (also called Kellmienen) and a Kulmen towns/Budwethen) spelled
the surname with an EI, i.e., Zeidatis, Seidat, Seidatis, etc.

I have exhausted all possible record sources in Lithuania in both Vilnius
and Kaunas archives in an attempt to locate their source of origin in East
Prussia. I have hired a German genealogist who works at LDS to help me scour
records in an attempt to find them. She has looked in lists of East
Prussians that moved to Lithuania. Additionally, she has looked at lists of
those who left East Prussia for Lithuania and followed every lead on IGI.
She has not been able to locate them.

I have suggested to look at land records, tax records and all other
available records to find them. My genealogist has told that it could take
her months to search such records working full time. Additionally, there are
some 100 directory type books of villages that are not indexed.  Without a
specific village, that would take months as well. My hope was that there
would be some large full-scale Census and I could have her search the entire
thing to try to locate my ancestors or anyone with a similar surname and
then search in the locations they lived. From what I understand, there is no
such thing as a Census of East Prussia from the mid 1800's. My researcher
insists on searching church parish records as a primary source in an attempt
to try to find my great great grandfather's birth record around the year
1861. However, as there are serious gaps in these records, I fear we will
miss them. The land tax records, etc., are extensive and one small area
would take 10 hours or more to search.

***For the record, I realize this is the WORST way to conduct genealogy. It
is akin to searching for a needle in a haystack.*** However, I have
exhausted all other sources from their origin in Lithuania. Thus, I have no
other choice if I wish to continue.

I am asking anyone with access to such records, or who has used such
records, or who may know something I do not, for help. Does anyone have any
ideas on how to locate my Zeidat ancestors in East Prussian records? Are
there any indexed/lists of surnames and locations, anything like a Census,
directory or anything of such sort that may help me find a location of my
Zeidat ancestors in northeastern East Prussia in the mid 1800's, allowing me
to find more records of them based on said location? Is it possible that
there are records in Germany or elsewhere, that LDS does not have copies of,
which might help me with this? If so, where and what records?

My worst nightmare is having my genealogist search all church parish records
available on microfilm at LDS and still not locating them because of gaps in
these records. If this happens, I might exclude specific locations
incorrectly and never find them!

Please help me through this brick wall!  I have everything from IGI and the
U.S.  None of this has been helpful to give me a location in East Prussia.

Thanks,
Ed Modestino

Edward Justin Modestino, Ph.D.
Postdoctoral Research Associate
Ray Westphal Neuroimaging Laboratory
Division of Perceptual Studies
Department of Psychiatry and Neurobehavioral Sciences
University of Virginia
Email: ejm9f(a)virginia.edu<mailto:ejm9f(a)virginia.edu>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Ent-Warnung: Stammbaumdrucker PC-Welt-Edition 6.2.1.4

Date: 2010/07/19 20:15:35
From: Markus Kroll <opr(a)markuskroll.de>

Am Montag, 19. Juli 2010 um 12:01 schrieb Jürgen Wagner:

> Werte Zeitreisende,

> zu meinem großen Bedauern muß ich dem gutgemeinten Hinweis gleich eine
> Warnung hinterherschicken:

> Beim Einspielen der ersten Gedcom-Datei meldete das Programm, es sei nur für
> 50 Datensätze ausgelegt. Das wäre dann entgegen der Ankündigung nicht mehr
> als eine der üblichen Demoversionen.
...


Hallo Zeitreisende,

ich kann Entwarnung geben:
auf Seite 93 des Heftes steht die Anleitung,
wie Ihr aus der Demo- eine Vollversion macht.



Hallo Jürgen,

vielen Dank für den Tipp!
Ich bin zwar (noch) Abonnent dieser Zeitschrift,
schaue mir aber fast nie an, was an Software mitgeliefert wird.
Das ist ja mal eine schöne Überraschung :-)

Viele Grüße!

-- 
Markus Kroll
mailto:opr(a)markuskroll.de


Re: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen

Date: 2010/07/19 21:36:12
From: David Manthei <dpaulm(a)hotmail.com>

Hallo

  What years ,
does your film cover? I am looking for Schmidts in Stallupönen area.

Thank You David P. Manthei 


 
> From: anghaer0403(a)yahoo.de
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Date: Mon, 19 Jul 2010 18:41:14 +0200
> Subject: Re: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen
> 
> Hello Mr. Modestino,
> 
> I am looking for my lineage in the department Stallupönen in the south,
> church area Mehlkehmen, Enzuhnen and Pillupönen. I can't say that I have
> seen this name. I will revise my old documents the next time. Maybe I will
> find your name. 
> 
> In a book from VFFOW (an Association for family researchers in East- and
> Westprussia) there is the name Zydatis
> The book is called Card Index Quassowski letter Ka - Ko on page 423 ( i
> try now to translate it):
> 
> Familyname KNÖNAGEL:
> - Margarete KNÖNAGEL born ZYDATIS + 19.09.1966 Berlin 10, Quedlinburger Str.
> 1 - 3, buried 28.09.1966 Luisen-Cemetery Berlin, Fürstenbrunner Weg 37 - 67,
> Mother, Mother-in-Law and grandma, (Der Tagesspiegel (this is the name of a
> newspaper) from 25.09.1966). Thank saying: Hans KNÖNAGEL, Ruth NEIZGER born
> KNÖNAGEL, Inge KEMMER born KNÖNAGEL (Der Tagesspiegel from 09.10.1966)
> 
> 
> 
> Kind regards
> Angela (Häring)
> 
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Modestino,
> Edward J *HS
> Gesendet: Montag, 19. Juli 2010 14:45
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen
> 
> 
> Hello,
> Ich kann den Ursprung meiner ZEIDAT Vorfahren nicht in Ostpreussen
> lokalisieren.
> 
> My Zeidat ancestors appeared in Kaunas, Lithuania in approximately the
> 1870's. My great great grandfather Eduard Zeidat, son of Francis Zeidat and
> Anna Koegel, married in Kaunas in 1887 at age 27 (suggesting a birth about
> 1861 in East Prussia). His parents are listed as living in Eiguliai, village
> of Kaunas parish in Lithuania. From what I understand, his bride was
> Catholic, but he may not have been! He married in his wife's church. Eduard
> Zeidat and his parents were from East Prussia and spoke German. As the
> surname ends in -at, this does suggest an East Prussian surname,
> *specifically northeastern East Prussia*. Also, my great grandmother
> insisted when I was a child her father was from East Prussia and spoke
> German. Thus, I am sure she is correct.
> 
> There are no records in existence in Lithuania identifying a location of
> origin for the Zeidat family in East Prussia. Therefore, I have no way to
> trace them back further.
> 
> Someone on another email this list gave me IGI listings from LDS of Mikkelis
> Zeidatis in Budwethen, Ragnit, East Prussia. It turns out that this listing
> is not on the microfilm and none of family members can be found on the
> microfilms for this place. There are several Zydat families listed in the
> IGI and other spellings of similar surnames in East Prussia. But, there are
> far too many to narrow down and none appear to be my family. There are many
> families with the surname Seidat and Scheidat as well in the records.
> 
> Based on IGI listings the region of northeastern East Prussia on the
> Lithuanian border: Pillkallen Willuhnen/Kraupischken Parish
> areas/Kerstupohnen/Stallupoenen) spelled the surname with a Y, i.e.,
> Zydat...whereas those living in the Tilsit/Ragnit Areas (Tilsit,
> Memel/Kellen (also called Kellmienen) and a Kulmen towns/Budwethen) spelled
> the surname with an EI, i.e., Zeidatis, Seidat, Seidatis, etc.
> 
> I have exhausted all possible record sources in Lithuania in both Vilnius
> and Kaunas archives in an attempt to locate their source of origin in East
> Prussia. I have hired a German genealogist who works at LDS to help me scour
> records in an attempt to find them. She has looked in lists of East
> Prussians that moved to Lithuania. Additionally, she has looked at lists of
> those who left East Prussia for Lithuania and followed every lead on IGI.
> She has not been able to locate them.
> 
> I have suggested to look at land records, tax records and all other
> available records to find them. My genealogist has told that it could take
> her months to search such records working full time. Additionally, there are
> some 100 directory type books of villages that are not indexed. Without a
> specific village, that would take months as well. My hope was that there
> would be some large full-scale Census and I could have her search the entire
> thing to try to locate my ancestors or anyone with a similar surname and
> then search in the locations they lived. From what I understand, there is no
> such thing as a Census of East Prussia from the mid 1800's. My researcher
> insists on searching church parish records as a primary source in an attempt
> to try to find my great great grandfather's birth record around the year
> 1861. However, as there are serious gaps in these records, I fear we will
> miss them. The land tax records, etc., are extensive and one small area
> would take 10 hours or more to search.
> 
> ***For the record, I realize this is the WORST way to conduct genealogy. It
> is akin to searching for a needle in a haystack.*** However, I have
> exhausted all other sources from their origin in Lithuania. Thus, I have no
> other choice if I wish to continue.
> 
> I am asking anyone with access to such records, or who has used such
> records, or who may know something I do not, for help. Does anyone have any
> ideas on how to locate my Zeidat ancestors in East Prussian records? Are
> there any indexed/lists of surnames and locations, anything like a Census,
> directory or anything of such sort that may help me find a location of my
> Zeidat ancestors in northeastern East Prussia in the mid 1800's, allowing me
> to find more records of them based on said location? Is it possible that
> there are records in Germany or elsewhere, that LDS does not have copies of,
> which might help me with this? If so, where and what records?
> 
> My worst nightmare is having my genealogist search all church parish records
> available on microfilm at LDS and still not locating them because of gaps in
> these records. If this happens, I might exclude specific locations
> incorrectly and never find them!
> 
> Please help me through this brick wall! I have everything from IGI and the
> U.S. None of this has been helpful to give me a location in East Prussia.
> 
> Thanks,
> Ed Modestino
> 
> Edward Justin Modestino, Ph.D.
> Postdoctoral Research Associate
> Ray Westphal Neuroimaging Laboratory
> Division of Perceptual Studies
> Department of Psychiatry and Neurobehavioral Sciences
> University of Virginia
> Email: ejm9f(a)virginia.edu<mailto:ejm9f(a)virginia.edu>
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
 		 	   		  
_________________________________________________________________
The New Busy is not the old busy. Search, chat and e-mail from your inbox.
http://www.windowslive.com/campaign/thenewbusy?ocid=PID28326::T:WLMTAGL:ON:WL:en-US:WM_HMP:042010_3

[OWP] Schmidt Ostpreussen

Date: 2010/07/19 21:51:01
From: Angela Häring <anghaer0403(a)yahoo.de>

Hello David P. Manthei,

I now, we had contact before. My documents cover a time between 1725 and
about 1910.


Kind regards
Angela


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von David Manthei
Gesendet: Montag, 19. Juli 2010 21:36
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen



Hallo

  What years ,
does your film cover? I am looking for Schmidts in Stallupönen area.

Thank You David P. Manthei



> From: anghaer0403(a)yahoo.de
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Date: Mon, 19 Jul 2010 18:41:14 +0200
> Subject: Re: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen
>
> Hello Mr. Modestino,
>
> I am looking for my lineage in the department Stallupönen in the south,
> church area Mehlkehmen, Enzuhnen and Pillupönen. I can't say that I have
> seen this name. I will revise my old documents the next time. Maybe I will
> find your name.
>
> In a book from VFFOW (an Association for family researchers in East- and
> Westprussia) there is the name Zydatis
> The book is called Card Index Quassowski letter Ka - Ko on page 423 ( i
> try now to translate it):
>
> Familyname KNÖNAGEL:
> - Margarete KNÖNAGEL born ZYDATIS + 19.09.1966 Berlin 10, Quedlinburger
Str.
> 1 - 3, buried 28.09.1966 Luisen-Cemetery Berlin, Fürstenbrunner Weg 37 -
67,
> Mother, Mother-in-Law and grandma, (Der Tagesspiegel (this is the name of
a
> newspaper) from 25.09.1966). Thank saying: Hans KNÖNAGEL, Ruth NEIZGER
born
> KNÖNAGEL, Inge KEMMER born KNÖNAGEL (Der Tagesspiegel from 09.10.1966)
>
>
>
> Kind regards
> Angela (Häring)
>
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Modestino,
> Edward J *HS
> Gesendet: Montag, 19. Juli 2010 14:45
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] ZEIDAT Ostpreussen
>
>
> Hello,
> Ich kann den Ursprung meiner ZEIDAT Vorfahren nicht in Ostpreussen
> lokalisieren.
>
> My Zeidat ancestors appeared in Kaunas, Lithuania in approximately the
> 1870's. My great great grandfather Eduard Zeidat, son of Francis Zeidat
and
> Anna Koegel, married in Kaunas in 1887 at age 27 (suggesting a birth about
> 1861 in East Prussia). His parents are listed as living in Eiguliai,
village
> of Kaunas parish in Lithuania. From what I understand, his bride was
> Catholic, but he may not have been! He married in his wife's church.
Eduard
> Zeidat and his parents were from East Prussia and spoke German. As the
> surname ends in -at, this does suggest an East Prussian surname,
> *specifically northeastern East Prussia*. Also, my great grandmother
> insisted when I was a child her father was from East Prussia and spoke
> German. Thus, I am sure she is correct.
>
> There are no records in existence in Lithuania identifying a location of
> origin for the Zeidat family in East Prussia. Therefore, I have no way to
> trace them back further.
>
> Someone on another email this list gave me IGI listings from LDS of
Mikkelis
> Zeidatis in Budwethen, Ragnit, East Prussia. It turns out that this
listing
> is not on the microfilm and none of family members can be found on the
> microfilms for this place. There are several Zydat families listed in the
> IGI and other spellings of similar surnames in East Prussia. But, there
are
> far too many to narrow down and none appear to be my family. There are
many
> families with the surname Seidat and Scheidat as well in the records.
>
> Based on IGI listings the region of northeastern East Prussia on the
> Lithuanian border: Pillkallen Willuhnen/Kraupischken Parish
> areas/Kerstupohnen/Stallupoenen) spelled the surname with a Y, i.e.,
> Zydat...whereas those living in the Tilsit/Ragnit Areas (Tilsit,
> Memel/Kellen (also called Kellmienen) and a Kulmen towns/Budwethen)
spelled
> the surname with an EI, i.e., Zeidatis, Seidat, Seidatis, etc.
>
> I have exhausted all possible record sources in Lithuania in both Vilnius
> and Kaunas archives in an attempt to locate their source of origin in East
> Prussia. I have hired a German genealogist who works at LDS to help me
scour
> records in an attempt to find them. She has looked in lists of East
> Prussians that moved to Lithuania. Additionally, she has looked at lists
of
> those who left East Prussia for Lithuania and followed every lead on IGI.
> She has not been able to locate them.
>
> I have suggested to look at land records, tax records and all other
> available records to find them. My genealogist has told that it could take
> her months to search such records working full time. Additionally, there
are
> some 100 directory type books of villages that are not indexed. Without a
> specific village, that would take months as well. My hope was that there
> would be some large full-scale Census and I could have her search the
entire
> thing to try to locate my ancestors or anyone with a similar surname and
> then search in the locations they lived. From what I understand, there is
no
> such thing as a Census of East Prussia from the mid 1800's. My researcher
> insists on searching church parish records as a primary source in an
attempt
> to try to find my great great grandfather's birth record around the year
> 1861. However, as there are serious gaps in these records, I fear we will
> miss them. The land tax records, etc., are extensive and one small area
> would take 10 hours or more to search.
>
> ***For the record, I realize this is the WORST way to conduct genealogy.
It
> is akin to searching for a needle in a haystack.*** However, I have
> exhausted all other sources from their origin in Lithuania. Thus, I have
no
> other choice if I wish to continue.
>
> I am asking anyone with access to such records, or who has used such
> records, or who may know something I do not, for help. Does anyone have
any
> ideas on how to locate my Zeidat ancestors in East Prussian records? Are
> there any indexed/lists of surnames and locations, anything like a Census,
> directory or anything of such sort that may help me find a location of my
> Zeidat ancestors in northeastern East Prussia in the mid 1800's, allowing
me
> to find more records of them based on said location? Is it possible that
> there are records in Germany or elsewhere, that LDS does not have copies
of,
> which might help me with this? If so, where and what records?
>
> My worst nightmare is having my genealogist search all church parish
records
> available on microfilm at LDS and still not locating them because of gaps
in
> these records. If this happens, I might exclude specific locations
> incorrectly and never find them!
>
> Please help me through this brick wall! I have everything from IGI and the
> U.S. None of this has been helpful to give me a location in East Prussia.
>
> Thanks,
> Ed Modestino
>
> Edward Justin Modestino, Ph.D.
> Postdoctoral Research Associate
> Ray Westphal Neuroimaging Laboratory
> Division of Perceptual Studies
> Department of Psychiatry and Neurobehavioral Sciences
> University of Virginia
> Email: ejm9f(a)virginia.edu<mailto:ejm9f(a)virginia.edu>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

_________________________________________________________________
The New Busy is not the old busy. Search, chat and e-mail from your inbox.
http://www.windowslive.com/campaign/thenewbusy?ocid=PID28326::T:WLMTAGL:ON:W
L:en-US:WM_HMP:042010_3
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


	
		
___________________________________________________________ 
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Hier gelangen Sie zum neuen Yahoo! Mail: http://mail.yahoo.de

[OWP] Funktion Stammbaumdrucker

Date: 2010/07/20 17:23:20
From: Ulrich Bonin <uli.bon(a)gmx.de>

Liebe Forscherkollegen!

Leider funktioniert das Programm auch nach Eingabe der Lizenzdaten (ich habs auf zwei verschiedenen PCs probiert) nicht!!! Es handelt sich um eine auf 50 Datensätze begrenzte Version - eine klassische Demoversion also! Schade ...
Vielleicht hat ja jemand ne Idee - oder wars doch nur nur ein Werbegag?

Liebe Grüße

Uli Bonin

[OWP] Funktion Stammbaumdrucker

Date: 2010/07/20 17:31:56
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Guten Tag, zusammen,
wenn ein ermaßen gesteigertes Interesse an diesem Progrmm besteht, warum
fragen die "Enttäuschten" nicht einfach mal bei Hersteller an??
Vielleicht weiß der gar nichts von seinem Mßgeschick??
- 
Mit besten Grüßen
Reinhard J. Freytag

-----Original Message-----
Date: Tue, 20 Jul 2010 17:23:07 +0200
Subject: [OWP] Funktion Stammbaumdrucker
From: Ulrich Bonin <uli.bon(a)gmx.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Liebe Forscherkollegen!

Leider funktioniert das Programm auch nach Eingabe der Lizenzdaten (ich 
habs auf zwei verschiedenen PCs probiert) nicht!!! Es handelt sich um 
eine auf 50 Datensätze begrenzte Version - eine klassische Demoversion 
also! Schade ...
Vielleicht hat ja jemand ne Idee - oder wars doch nur nur ein Werbegag?

Liebe Grüße

Uli Bonin
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Funktion Stammbaumdrucker

Date: 2010/07/20 20:14:52
From: azaage <azaage(a)aol.com>

Liebe Liste,

ja schade, ich wollte mir die CD erst kaufen, dann doch nicht, weil ich gelesen hatte das es nur eine Demo ist und dann hiess es, das nach Eingabe der Lizenz auf Seite 93 der Zeitschrift die Version funktionieren sollte.
Ich kann leider noch nicht einmal "testen" da meine Gedcom Datei 5000 Personen enthält. Wohl umsonst gekauft....schade


Mit freundlichem Gruss
Andrea ( Zaage )

 

 


 

 

-----Ursprüngliche Mitteilung----- 
Von: Ulrich Bonin <uli.bon(a)gmx.de>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Verschickt: Di., 20. Jul. 2010, 17:23
Thema: [OWP] Funktion Stammbaumdrucker


Liebe Forscherkollegen! 
 
Leider funktioniert das Programm auch nach Eingabe der Lizenzdaten (ich habs auf zwei verschiedenen PCs probiert) nicht!!! Es handelt sich um eine auf 50 Datensätze begrenzte Version - eine klassische Demoversion also! Schade ... 
Vielleicht hat ja jemand ne Idee - oder wars doch nur nur ein Werbegag? 
 
Liebe Grüße 
 
Uli Bonin 
_______________________________________________ 
OW-Preussen-L mailing list 
OW-Preussen-L(a)genealogy.net 
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l 

 

Re: [OWP] Funktion Stammbaumdrucker

Date: 2010/07/20 21:48:11
From: K.Bar <kb.ahn(a)web.de>

Moin,

da haben sich wohl auch schon andere versucht. Aber eben ein "guter" Werbegag für diese Zeitschrift.

Bereits Anfang Juli war der "Stammbaumdrucker" dieser Heft-CD ein Thema im Forum Ahnenforschung.net. Und er soll wirklich nur 50 Datensätze ermöglichen. Es ist eben eine "PC-Welt Edition", was auch immer das heißen soll.

Hier nochmal der Link zum Forum: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=39828

Man muss doch irgendwie in der allgemeinen Urlaubszeit den sonst wohl schwachen Umsatz steigern können ...

Gruß Klaus (Barabaß)

------------------------------------------------------------------------



Am 20.07.2010 20:14, schrieb azaage(a)aol.com:
Liebe Liste,

ja schade, ich wollte mir die CD erst kaufen, dann doch nicht, weil ich gelesen hatte das es nur eine Demo ist und dann hiess es, das nach Eingabe der Lizenz auf Seite 93 der Zeitschrift die Version funktionieren sollte.
Ich kann leider noch nicht einmal "testen" da meine Gedcom Datei 5000 Personen enthält. Wohl umsonst gekauft....schade


Mit freundlichem Gruss
Andrea ( Zaage )










-----Ursprüngliche Mitteilung-----
Von: Ulrich Bonin<uli.bon(a)gmx.de>
An: OW-Preussen-L<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Verschickt: Di., 20. Jul. 2010, 17:23
Thema: [OWP] Funktion Stammbaumdrucker


Liebe Forscherkollegen!

Leider funktioniert das Programm auch nach Eingabe der Lizenzdaten (ich habs auf zwei verschiedenen PCs probiert) nicht!!! Es handelt sich um eine auf 50 Datensätze begrenzte Version - eine klassische Demoversion also! Schade ...
Vielleicht hat ja jemand ne Idee - oder wars doch nur nur ein Werbegag?

Liebe Grüße

Uli Bonin
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) im Kreis Treuburg

Date: 2010/07/20 22:47:36
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo Carsten,

meine Ur Großmutter Karoline Scharlotte Kobialka wurde am 2.11.1852 in
Kiöwen geboren. Ich würde gerne in diesen Index sehen.

Viele Grüße
Andreas (Pörschke)
www.apoerschke.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Carsten Iwan
Lewon
Gesendet: Samstag, 17. Juli 2010 10:20
An: AGoFF-L; OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Taufindex ev. Kirchenbuch Gonsken (Herzogskirchen) im Kreis
Treuburg

Hallo Listis,

ich habe den Taufindex des evangelischen Kirchenbuch von Gonsken
(Herzogskirchen) der Jahre 1800-1874 abfotografiert. Die Fotos habe ich in
ein Album eingestellt, dass ihr besuchen könnt. 
Das Kirchenspiel Gonsken(Herzogskirchen) liegt im Kreis Treuburg(Maggrabowa)
an der Grenze zum Kreis Lyck.
 Zum Kirchenspiel gehören die Orte:
1. Gonsken (Herzogskirchen)
2. Babken (Babeck)
3. Bartken
4. Bartkenhof
5. Dzingellen (Dingeln)
6. Kukowken (Heinrichstal)
7. Leschnicken (Kleinheinrichstal)
8. Kiöwen
9. Pomianen (Kelchendorf)
10. Kiöwenhorst 
11. groß Gonschorowen (Klinken)
12. Sabielnen (Podersbach)
13. Saiden
14. Satticken
15. Schlepien (Schlöppen)
16. Schwiddern

Wer Interesse an dem Taufindex hat meldet sich bitte bei mir.

Viele Grüße aus dem im Augenblick nicht so heißem Leipzig


Carsten
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Marienwerder, Literatur

Date: 2010/07/21 00:10:37
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>


Hallo zusammen!

hier gibt's downloadbare 597 Bücher und Texte zum Thema Marienwerder (Posen) :

http://tinyurl.com/355nkqx

(link von google search anklicken, danach jeweils im dunkelroten Feld oben auf den unterstrichenen Titel, zum lesen danach auf "Read online" im Kasten "View the book" gehen, zum downloaden auf "All Files: HTTP" klicken und die .pdf-Datei runterladen, rechtsklicken, "Ziel speichern unter"...)


Gruss
Michael

Re: [OWP] Funktion Stammbaumdrucker

Date: 2010/07/21 09:07:04
From: Markus Kroll <opr(a)markuskroll.de>

Am Dienstag, 20. Juli 2010 um 17:31 schriebReinhard J. Freytag:

> Guten Tag, zusammen,
> wenn ein ermaßen gesteigertes Interesse an diesem Progrmm besteht, warum
> fragen die "Enttäuschten" nicht einfach mal bei Hersteller an??
> Vielleicht weiß der gar nichts von seinem Mßgeschick??
> - 
> Mit besten Grüßen
> Reinhard J. Freytag

Hallo zusammen,

hab' das Programm gerade installiert und versucht zu importieren:
tja, es sind tatsächlich max 50 Datensätze möglich!

Auf der Homepage (stammbaumdrucker)  fand ich
folgenden Rechtfertigungsversuch:

> Hinweise zur kostenlosen oder billigen
> Basic-Edition von PC-Magazinen
>
> Wenn der Stammbaumdrucker als Vollversion
> mit Lizenzierungs-Informationen kostenlos
> oder zu einem niedrigen Preis angeboten wird,
> handelt es sich wahrscheinlich um die Basic-Edition
> mit eingeschränkten Leistungsmerkmalen;
> z. B. können nur 50 Personen verwaltet werden.
>
> Lesen Sie den Vergleich der Leistungsmerkmale
> der Basic-Edition und der Premium-Edition.

Aha! Unbedingt den Vergleich der Leistungsmerkmale lesen...

Hm,  ich kann mir nicht helfen: ich bin zwar enttäuscht aber dann doch nicht
überrascht.  Es  ist  das  übliche  marktschreierische Gebahren dieser
Magazine, hier konkret:
- großmundig als "PC-Welt-Edition" angepriesen
- im Text das Wort "Vollversion" eingestreut
- aber KEIN Hinweis, dass es sich um eine verkappte Testversion handelt

Sehr unangenehm und peinlich!


-- 
Mit freundlichen Grüßen
Markus Kroll
mailto:opr(a)markuskroll.de


Re: [OWP] Funktion Stammbaumdrucker

Date: 2010/07/21 09:16:12
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

 Hallo allerseits!

Am 21.07.2010 09:07, schrieb Markus Kroll:
...
Aha! Unbedingt den Vergleich der Leistungsmerkmale lesen...

Hm,  ich kann mir nicht helfen: ich bin zwar enttäuscht aber dann doch nicht
überrascht.  Es  ist  das  übliche  marktschreierische Gebahren dieser
Magazine, hier konkret:
- großmundig als "PC-Welt-Edition" angepriesen
- im Text das Wort "Vollversion" eingestreut
- aber KEIN Hinweis, dass es sich um eine verkappte Testversion handelt

Sehr unangenehm und peinlich!

Nicht nur peinlich und unangenehm, sondern betrügerisch. Wer wirklich Interesse daran hat, sollte mal versuchen, über eine Verbraucherschutz-Organisation überprüfen zu lassen, inwiefern bei der Formulierung eine Rechtsverpflichtung besteht, auch wirklich eine Vollversion zu liefern. (Ich kenne den Text nicht. Auch habe ich die CD-ROM nicht...)

Verpflichtet zur Leistung wäre ja im Erfolgsfall die Zeitschrift. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit, solche Falschanpreisungen zu beenden?

Also: Wer versucht's?

Schöne Zeiten!

Jürgen Gottschewski

[OWP] Meyer, Trempenau, Nadolny, Bogatz

Date: 2010/07/21 10:37:06
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Guten Morgen an die Liste,

wer hat unter seinen Ahnen die FN Trempenau aus Theerwisch-Wolla Krs. Ortelsburg und Meyer, dort zumindest vorübergehend ansässig?
Genau geht es um
1.1 Louise Trempenau, gebürtig in Theerwisch-Wolla, geb. ca. 1830-40 und ihren Ehemann 1.2 Christian Meyer, nach Meinung eines Familienforschers nach Theerwisch-Wolla zugezogen, geb. ca. 1825-40
Nachgewiesen ist beider Tochter
1.3 Elisabeth Meyer, geb. 12.02.1860 in Theerwisch-Wolla, ab 21.05.1881 (Lucknainen/Nikolaiken Krs. Sensburg) verheiratete Bogatz, gest. 04.04.1943 in Königsberg/Pr.

Aus der Familie ihres Ehemannes

2.1 Johann Bogatz, geb. 23.11.1957 auf Gut Carlshof/Nikolaiken Krs. Sensburg, gest. 04.07.1932 (wahrscheinlich in Königsberg/Pr.).
Nachgewiesen ist ein älterer Bruder des Johann Bogatz
2.2  Friedrich Bogatz, geb. 24.01.1852 in Grabnik Krs. Sensburg.
Von den Eltern der Brüder (wahrscheinlich gab es aber mehrere Geschwister, die sowohl in Grabnik als auch in Carlshof geboren worden sein könnten) sind bisher nur die Namen bekannt:
2.3 Gottlieb Bogatz, geb. ca. 1825-40 und seine Ehefrau
2.4  Mine Nadolny aus Carlshof/Nikolaiken, geb. ca, 1830-40

Johann und Elisabeth Bogatz wohnten nach der Eheschließung zunächst in Gr. Stürlack Krs. Lötzen und kauften sich nach 1910 einen Bauernhof in Pötschendorf Krs. Rastenburg. Sie hatten zwei Söhne: Gustav und Franz, beide wurden in Groß Stürlack geboren.

Sollte jemand Genaueres wissen, wäre ich für Auskünfte dankbar.

Gruß

Rolf-Peter

Dauersuche:
Königsberg/Pr.  -  Perrey, Matzkeit, Laué
Pillau  -  Jaeckel, Junker, Kriegerofsky
Berlin  -  Thiel

[OWP] Sagan - Preussen

Date: 2010/07/23 13:55:34
From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>

Liebe Liste,
wer hat eine mail zu Sagan u. Preußen geschickt? Aus Unachtsamkeit habe ich sie gelöscht, ohne sie richtig gelesen zu haben.
Bitte noch einaml an mich senden, ich suche  schon lange nach Informationen was Sagan mit Preußen zu tun haben könnte.
Mit freundlichen Grüßen
Renate Kröber
___________________________________________________________
WEB.DE DSL ab 19,99 Euro/Monat. Bis zu 150,- Euro Startguthaben und 
50,- Euro Geldprämie inklusive! https://freundschaftswerbung.web.de

[OWP] Todesanzeige Belling aus Königsberg

Date: 2010/07/23 13:57:59
From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>

Aus der Mainzer Allgemeinen Zeitung

Günter Belling
geb. 17.4.1925 Königsberg    gest. 26.6.2010 Mainz

Ilse, Holger
Freundin Annemarie
sowie alle Angehörigen u. Freunde
55120 Mainz-Mombach, Suderstraße 130

Eine weitere Anzeige von der INEOS Paraform GmbH (früher Waggonfabrik) schreibt,
Herr Belling war vom 11. April 1950 bis 30. April 1988 als Laborant u. kommissarischer Leiter der TAC-Produktion im Werk Mombach der damaligen Degussa AG beschäftigt. 
Mit freundlichen Grüßen
Renate Kröber
___________________________________________________________
Neu: WEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!  
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: https://produkte.web.de/go/demail02

[OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/23 14:01:18
From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>

Liebe Liste,
die Verlustlisten, deren Digitalisierung für uns sehr nützlich wäre, enthalten alle Verwundeten, Vermußten u. Toten des 1. Weltkriegs mit Ortsangaben, Regimentern etc.
Die Mainzer Stadtbibliothek hat die Listen ebenfalls vollständig, aber nicht die Mittel sie zu digitalisieren u. verwies mich an die Staatsbibliothek in München. Dort kann man unter der Eingabe
Armee-Verordnungsblatt/Verlustlisten     alle Titel einsehen. 
Außerdem sende ich die Antwort auf eine Anfrage in München.
Mit freundlichen Grüßen
Renate Kröber

----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Sabine Kenneder <Kenneder(a)bsb-muenchen.de>
Gesendet: 13.07.2010 13:54:44
An: "Renate Kröber" <Renate.Kroeber(a)web.de>
Betreff: Re: Antw: Verlustlisten 1. Weltkrieg

>Sehr geehrte Frau Kröber,
>
>die zuständige Fachabteilung wird prüfen, ob eine Digitalisierung der Titel aus konservatorischen Gründen in Frage kommt. Dies kann jedoch einen längeren Zeitraum einnehmen.
>Falls Sie bestimmte Bände dringend benötigen, haben Sie die Möglichkeit, von diesen Digitalisate anfertigen zu lassen. Dieser Dienst ist allerdings kostenpflichtig.
>
>Beste Grüße
>Sabine Kenneder
>
>
>
>
>
>
>Sabine Kenneder
>Bayerische Staatsbibliothek
>Digitale Bibliothek
>Ludwigstr. 16
>80539 München
>Tel.: 089 28638 2909
>Kenneder(a)bsb-muenchen.de
>>>> Renate Kröber<Renate.Kroeber(a)web.de> 10.07.2010 17:24 >>>
>Sehr geehrte Frau Kenneder,
>der Titel lautet: Armee-Verodnungsblatt/Verlustlisten/Jahrgang (1914-19)/Nr. (1 - 2535)
>von Preußen/Armee
>Diese Listen sind bei Ihnen in 112 Bänden zusammengefaßt, die Signatur der 1. Liste: 24.un.app.6w-1914,8/9
>Ich möchten fragen, ob Sie diese 2535 Listen digitalisieren könnten u. die Listen somit für alle Interessierten zugänglich sein werden u. außerdem vor dem Verfall gerettet werden. Sie sind auf sehr brüchigem Kriegspapier gedruckt u. verrotten still vor sich hin, mich wundert, daß sie bei Ihnen ausgeliehen werden können. 
>Mit freundlichen Grüßen
>Renate Kröber
>___________________________________________________________
>WEB.DE DSL ab 19,99 Euro/Monat. Bis zu 150,- Euro Startguthaben und 
>50,- Euro Geldprämie inklusive! https://freundschaftswerbung.web.de
>
___________________________________________________________
GRATIS für alle WEB.DE Nutzer: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://movieflat.web.de

[OWP] Vorübergehend keine mails - Problem gel öst

Date: 2010/07/23 15:07:48
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

weitergeleitete Nachricht

Nach dem Stromausfall hatten wir ein komisches Phänomen: Mailman lehnte
alle Nachrichten mit der Begründung "Ist nicht Mitglied" ab. 


..... habe ich selbst  noch einiges an Zeit investiert und den Fehler
letztlich gefunden. 

Gruß,
Jesper

Nach dem Stromausfall hatten wir ein komisches Phänomen: Mailman lehnte
alle Nachrichten mit der Begründung "Ist nicht Mitglied" ab. Uwe und ich
warten ziemlich ratlos, woran es liegt. Wir haben dann eine Firma
hinzugezogen, die Spezialisten für Mailman sind. Die haben sich das
System heute angeschaut, aber auch nichts gefunden. 

Da ich Euch aber nicht im Regen stehen lassen wollte, habe ich selbst
noch einiges an Zeit investiert und den Fehler letztlich gefunden. 

Wir hätten natürlich gerne auch hier über Metalist informiert, ging aber
nicht. Der einzige Listenbetreuer von Metalist, der die Nachrichten
hätte freischalten können, ist Arthur und der ist ja gerade im Urlaub.
(An die alternative Yahoo-Liste habe ich eine Benachrichtigung
geschickt. Zumindest bei mir ist die bis jetzt aber noch nicht
angekommen.)

Gruß,
Jesper

_______________________________________________
MetaList mailing list
MetaList(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/metalist

[OWP] Fundstück Rautenberg/Kantz aus Königsber g

Date: 2010/07/23 15:30:24
From: Andrea Korbanka <akorbanka(a)hotmail.com>




Liebe Mitforscher!
 
Aus dem OSB Leer ev.lt./Ostfriesland:
 
Nr. 12331
Rautenberg, Gottfried, zu Königsberg
oo 
Kantz, Sophie
Kind # 12332
 
Nr. 12332
Rautenberg, Gottfried, Soldat bey dem Königl. Preuß. Bataillon, Arbeiter, * 1788 Königsberg, + 26.3.1864
oo 15.09.1814 Leer
Reinhard, Helena Wilhelmina, * 7.5.1795 Leer
 
Es sind 10 Kinder angegeben.
 
Grüße aus Schwaben,
 
Andrea (Korbanka)

 		 	   		  
_________________________________________________________________
http://redirect.gimas.net/?n=M1007xHMTL4
Künftig E-Mails über Hotmail ohne Werbung versenden!

[OWP] FW: Fundstück Ratzkicwicz/Sluszweski aus Danzig

Date: 2010/07/23 15:31:01
From: Andrea Korbanka <akorbanka(a)hotmail.com>


Liebe Mitforscher!
 
Aus dem OSB Leer ev.lt./Ostfriesland:
 
Nr. 12325
Ratzkicwicz, Friedrich Wilhelm, ZImmergeselle zu Danzig
oo
Sluszewski, Maria
Kind # 1326
 
Nr. 12326
Ratzkicwicz, Friedrich Wilhelm, Zimmergeselle zu Danzig, * 24.11.1821 Danzig
procl. 19.10.1856 Leer
Oldenburger, Lückelina, * 29.6.1827 Leer
 
 
Grüße aus Schwaben,
Andrea (Korbanka)


 		 	   		  
_________________________________________________________________
http://redirect.gimas.net/?n=M1007xHM2
Räumen Sie Ihr Postfach auf  - ganz einfach mit Hotmail!

[OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2010/07/23 15:36:21
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Ihr lieben,
 
ich habe heute einen Brief in polnischer Sprache bekommen. In dem Brief  
steht, soweit ich es übersetzen konnte, dass ich einen amtlichen Brief 
schreiben  soll und ihn binnen 14 Tagen zurück schicken soll. Ich weiß nicht 
wirklich was  sie von mir wollen.
 
Hier ist mal der Text, vielleicht kann mir ja einer von euch  weiterhelfen.
 
 
W odpowiedzi na Pani pismo z dnia 5 lipca 2010 r.m na  podstawie art. 64 § 
2 Kodeksu 
Postepowania Administracyjnego ( Dz. U. z. 2000 r. Nr 98  poz. 1071 ) 
prosze o usuniecie brakow formalnych poprzez zlozenie ponownie pisma  
przetlumaczonego na jezyk polski zgodnie z art. 5. ustawy z dnia 7 pazdzienika  1999 r. 
o jezyku polskim ( Dz. U. z 1999 r. Nr 90 poz. 999 tekst jedn.):  
Uzupelniony wniosek prosze przeslac na adres tutejszego Urzedu w terminie 14 dni  od 
otrzymania  niniejszego pisma.  Nie usuniecie tych brakow spowoduje 
pozostawienie podania bez  rozpoznania. 
Vielen lieben Dank im Voraus. 
Schöne Grüße aus Hemer 
Jutta (Becker)

[OWP] Preußisch-litauische Vornamen

Date: 2010/07/23 15:47:09
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>


Mitteilungen der litauischen litterarischen Gesellschaft. 1883, Bd.1

S. 353 - 358

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biExemplarId=44185


MfG

Lutz Szemkus


[OWP] FN Krebs aus Bärwalde / Kreis Marienburg

Date: 2010/07/23 16:11:32
From: Jürgen Mader <dilldappes(a)hotmail.com>


Liebe Listenmitglieder

ich suche nach Vorfahren und evtl. Geschwistern des... 
KREBS, Gottlieb, geboren 20.11.1814 in Bärwalde / Kreis Marienburg bei Danzig , gestorben in Siegen 10.07.1884 

geheiratet am 28.05.1841(in Siegen) Johanna Margaretha Link aus Siegen 

Ich freue mich über jeden Hinweis 
mfg 
Jürgen Mader 
 		 	   		  
_________________________________________________________________
http://redirect.gimas.net/?n=M1007xIMFreunde4
Echte Freunde sagen's per Messenger!

Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2010/07/23 16:32:57
From: Magdalena Hoffmann <magda.hoffmann(a)gmx.de>

Hallo Jutta,

lt. dem Schreiben handelt es sich um einen Formfehler bei deinem Antrag vom 5. Juli 2010. Dieser Antrag muss auf polnisch verfasst sein. Du wirst in dem Schreiben gebeten, deinen Antrag in die polnische Sprache zu übersetzen und ihn dann wieder an das Amt innerhalb von 14 Tagen zu schicken. Falls dies nicht erfolgt, wird dein Antrag v. 5. Juli als erledigt betrachtet.

Viele Grüße
Magdalena   
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Fri, 23 Jul 2010 09:17:21 EDT
> Von: Knuffelmaus1965x(a)aol.com
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Übersetzungshilfe

> Hallo Ihr lieben,
>  
> ich habe heute einen Brief in polnischer Sprache bekommen. In dem Brief  
> steht, soweit ich es übersetzen konnte, dass ich einen amtlichen Brief 
> schreiben  soll und ihn binnen 14 Tagen zurück schicken soll. Ich weiß
> nicht 
> wirklich was  sie von mir wollen.
>  
> Hier ist mal der Text, vielleicht kann mir ja einer von euch 
> weiterhelfen.
>  
>  
> W odpowiedzi na Pani pismo z dnia 5 lipca 2010 r.m na  podstawie art. 64
> § 
> 2 Kodeksu 
> Postepowania Administracyjnego ( Dz. U. z. 2000 r. Nr 98  poz. 1071 ) 
> prosze o usuniecie brakow formalnych poprzez zlozenie ponownie pisma  
> przetlumaczonego na jezyk polski zgodnie z art. 5. ustawy z dnia 7
> pazdzienika  1999 r. 
> o jezyku polskim ( Dz. U. z 1999 r. Nr 90 poz. 999 tekst jedn.):  
> Uzupelniony wniosek prosze przeslac na adres tutejszego Urzedu w terminie
> 14 dni  od 
> otrzymania  niniejszego pisma.  Nie usuniecie tych brakow spowoduje 
> pozostawienie podania bez  rozpoznania. 
> Vielen lieben Dank im Voraus. 
> Schöne Grüße aus Hemer 
> Jutta (Becker)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

-- 
GMX DSL: Internet-, Telefon- und Handy-Flat ab 19,99 EUR/mtl.  
Bis zu 150 EUR Startguthaben inklusive! http://portal.gmx.net/de/go/dsl

Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2010/07/23 16:39:27
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Magda,
 
vielen lieben Dank für deine Hilfe. Ich habe mit einem Übersetzungsprogramm 
 einen Brief verfasst, darf ich dir den an deine private Adresse schicken 
und  liest ihn mal ob das so richtig ist?
 
Dankeschön
 
Viele liebe Grüße
 
Jutta

[OWP] Infohilfe für Forschung bei Masurenreise J ohannisburg, Rostken, Adlig Kessel, Arys, T hurowen (ab 5.8.)

Date: 2010/07/23 17:25:05
From: Andrea Dettling <andrea.dettling(a)gmx.de>

Liebe Masurenforscher,

wer kann mir noch Tipps für den Besuch von Orts- oder Kirchenarchiven,
Kontaktpersonen, Forschung vor Ort für die im Betreff genannten Orte geben?

Ich werde Mitte August 10 Tage in Ruciane-Nida sein, um von dort aus z. B.
den alten deutschen Friedhof von Rostken, Johannisburg, Arys zu suchen und
auch vielleicht noch Dokumente dort zu finden. 

Die Filme der Kirchenbücher von Johannisburg habe ich schon teilweise von
hier aus ausgewertet. 

Aber vielleicht gibt es irgendwo noch andere Dokumente als Kirchenbücher?
Grundbücher? Lagerbücher?

Wer hat Erfahrung?

Gespannt erwarte ich Eure Tipps! Vielen Dank im Voraus.

Gruß

A.      Dettling

Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/23 17:59:22
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.net>

Hallo Renate,..

das ist ein sehr lobenswerter Versuch. Vielleicht kann man dieses Thema dahingehend erweitert, dass man
der Dame evtl. anbieten kann fuer die Digititalisierung Freiwillige zu aktivieren.

Ich halte dieses Anliegen fuer so wichtig, dass man vielleicht die anderen Listen informieren sollte,
vor allen Dingen die Bayern-l, denn dort wuerden sich sicherlich Helfer finden.

Nochmals vielen Dank und ich druecke die Daumen fuer Dein Unterfangen.
Tschuess
Wolfgang RT.

Dauersuche: treichel, fehlau s(z)kodowski, hildebrand(t), Sauk, Scherke 

---------- Original Message ----------
From: Renate Kr&#65533; Renate.Kroeber(a)web.de
To: OW-Preu&#65533;n-L <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg
Date: Fri, 23 Jul 2010 14:01:17 +0200 (CEST)

Liebe Liste,
die Verlustlisten, deren Digitalisierung f&#65533; sehr n&#65533;h w&#65533;, enthalten alle Verwundeten, Vermu&#65533;en u. Toten des 1. Weltkriegs mit Ortsangaben, Regimentern etc.
Die Mainzer Stadtbibliothek hat die Listen ebenfalls vollst&#65533;ig, aber nicht die Mittel sie zu digitalisieren u. verwies mich an die Staatsbibliothek in M&#65533;. Dort kann man unter der Eingabe
Armee-Verordnungsblatt/Verlustlisten     alle Titel einsehen. 
Au&#65533;rdem sende ich die Antwort auf eine Anfrage in M&#65533;.
Mit freundlichen Gr&#65533;R>Renate Kr&#65533;

----Urspr&#65533;he Nachricht-----
Von: Sabine Kenneder <Kenneder(a)bsb-muenchen.de>
Gesendet: 13.07.2010 13:54:44
An: "Renate Kr&#65533;" <Renate.Kroeber(a)web.de>
Betreff: Re: Antw: Verlustlisten 1. Weltkrieg

>Sehr geehrte Frau Kr&#65533;,
>
>die zust&#65533;ige Fachabteilung wird pr&#65533;ob eine Digitalisierung der Titel aus konservatorischen Gr&#65533;in Frage kommt. Dies kann jedoch einen l&#65533;eren Zeitraum einnehmen.
>Falls Sie bestimmte B&#65533;e dringend ben&#65533;en, haben Sie die M&#65533;chkeit, von diesen Digitalisate anfertigen zu lassen. Dieser Dienst ist allerdings kostenpflichtig.
>
>Beste Gr&#65533;>>Sabine Kenneder
>
>
>
>
>
>
>Sabine Kenneder
>Bayerische Staatsbibliothek
>Digitale Bibliothek
>Ludwigstr. 16
>80539 M&#65533;
>Tel.: 089 28638 2909
>Kenneder(a)bsb-muenchen.de
>>>> Renate Kr&#65533;<Renate.Kroeber(a)web.de> 10.07.2010 17:24 >>>
>Sehr geehrte Frau Kenneder,
>der Titel lautet: Armee-Verodnungsblatt/Verlustlisten/Jahrgang (1914-19)/Nr. (1 - 2535)
>von Preu&#65533;n/Armee
>Diese Listen sind bei Ihnen in 112 B&#65533;en zusammengefa&#65533;, die Signatur der 1. Liste: 24.un.app.6w-1914,8/9
>Ich m&#65533;en fragen, ob Sie diese 2535 Listen digitalisieren k&#65533;en u. die Listen somit f&#65533;e Interessierten zug&#65533;lich sein werden u. au&#65533;rdem vor dem Verfall gerettet werden. Sie sind auf sehr br&#65533;m Kriegspapier gedruckt u. verrotten still vor sich hin, mich wundert, da&#65533;sie bei Ihnen ausgeliehen werden k&#65533;n. 
>Mit freundlichen Gr&#65533;R>>Renate Kr&#65533;
>___________________________________________________________
>WEB.DE DSL ab 19,99 Euro/Monat. Bis zu 150,- Euro Startguthaben und 
>50,- Euro Geldpr&#65533;e inklusive! https://freundschaftswerbung.web.de
>
___________________________________________________________
GRATIS f&#65533;e WEB.DE Nutzer: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://movieflat.web.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
____________________________________________________________
NEWS: Macbook for $23.74?
Special Report: Macbooks are being auctioned for an incredible 80% off!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4c49bc4427d093cd67bst06duc

[OWP] Fw: Kirchspiel RUSS

Date: 2010/07/23 18:16:05
From: Raimund Koch Hiddingen <raimundkoch(a)web.de>

Liebe Listenleser,
unter nachstehendem Link kann das Seelenregister des Kirchspiels
RUSS (Kurisches Haff) pro 1844 eingesehen werden.
Es werden sämtliche noch nicht confirmierte in der Schulsozietät
RUSS sich aufhaltenden Kinder (deutsch und littauisch) mit
Geb.-Daten u.a.m. genannt.
Vergrößerung der Seiten per Klick mit linker Maustaste.

http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=25438

Möge der Hinweis nutzen.
Mit freundlichen Grüßen
Raimund(Koch)



[OWP] Kuzke, Schön, Ellert, Sedow

Date: 2010/07/23 18:53:35
From: Andreas Züll <eifeldichter(a)gmx.de>

Liebe Forscherfreunde!

Ich bin für eine Freundin, deren Vorfahren im 19. Jahrhundert von Deutschland aus in der Ukraine siedelten, auf der Suche nach den Familiennamen Kuzke, Schön bzw. Scheen, Ellert und Sedow. Großeltern waren Alfred Ellert und Zezilija Kuzke, Tochter von Emil Kuzke und Frau Adolina Schön bzw. Scheen, letztere könnten beide noch in Deutschland geboren sein. Leider ist kein Herkunftsort überliefert.

Möglicherweise gibt es Anhaltspunkte oder gar Zusammenhänge, die anderen von euch bekannt sind.

Mit bestem Dank!

Andreas
-- 
GMX DSL: Internet-, Telefon- und Handy-Flat ab 19,99 EUR/mtl.  
Bis zu 150 EUR Startguthaben inklusive! http://portal.gmx.net/de/go/dsl

Re: [OWP] Der Polnische Adel - Bonin

Date: 2010/07/23 19:15:53
From: Denise <black_yam(a)go4more.de>

Hallo Fred,

in meiner AL findet sich eine "Berta Ottilie BONIN". Leider kenne ich sie bisher nur als Mutter von Margarethe Meta Klawitter (*12.09.1902 in Grunau / Flatow) und Ehefrau von Hermann Julius KLAWITTER. Kommen diese Personen in Ihrer Forschung ebenfalls vor? Könnten Sie mir weitere Informationen geben? Bisher war diese Linie für mich eine Sackgasse.

Grüße aus München,
Denise



W. Fred Rump schrieb:
In Band 1 erscheint der Name (Bonin) meiner Großmutter mütterlicher
Seite. Diese Familie erscheint plötzlich in Elbing vor der vorletzten
Jahrhundertswende um die und ich habe noch keinen Link weiter zurück
gefunden. Trotzdem interessiert mich der Name der sehr oft im Kreis
Flatow erscheint.

Jedenfalls sagt Zernicki das folgende:
Bonin W. Korona - Pommerellen 1500 Von ihnen zweigen sich die
Czeszewski, Sulicki alias Zulicki und Slawianowski ab (Nsk - Arch.
Königsberg — Cramer).

Was kann W. Korona bedeuten? Unter anderen Namen erscheint der W
Buchstabe auch sehr oft mit anderen Namen dahinter, er steht aber
nicht in den Abkürzungen. Hat das etwas mit der polnischen Krone zu
tun?

Unter Quellen sehe ich für Nsk:
Nsk. Niesiecki, Kaspar: Korona Polska (Die Krone Polen), Lemberg
1728-43. Neuausgabe als „Herbarz Polski" (Polnisches Adelsbuch),
Leipzig 1839-46, l0 Bde. gr. 8 0, durch Bobrowicz, Jan Nepomueen,
der aus den späteren Autoren, wie Dunczewski, Krasicki, Kuropatnicki,
Malachowski, Wieladko, und auch eigene Angaben hinzufügte.

Dann noch das Königsberger Archiv und Cramer. Für den letzteren:
Cramer Reinhold, Geschichte der Lande Lauenburg und Bütow, Königsberg, 1858

Ich kann also hauptsächlich in mir unleserlichen polnischen Quellen
suchen wenn sie überhaupt zu finden sind. Stimmts?

Fred



2010/6/30 WL.Ahnenforschung <wl.ahnenforschung(a)t-online.de>:
Wer sich für den Polnischen Adel interessiert:

Inzwischen habe ich einen Weiterleitungslink zu einem Polnischen Archiv
gefunden, der zum Download der 2 Bücher von Zernicki über den Polnischen
Adel führt:

http://www.rambow.de/der-polnische-adel.html

Leider habe ich mir vor Jahren noch die Mühe gemacht die Bücher auszuleihen
und einzuscannen.

Mfg Winfried (Lyszio)



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/23 19:41:42
From: Monika Gramzow-Dinger <dunkelwicht(a)t-online.de>

Hallo Renate,

von diesen Verlustlisten habe ich noch nie gehört.

Da mein Großvater im 1. Weltkrieg verwundet wurde, ein Bruder gefallen ist und auch mein Urgroßvater als Invalide bezeichnet wurde, interessieren mich diese Listen sehr.

Kann man sie in Mainz ausleihen? Vielleicht lohnt ja ein Ausflug dahin und man kann sie im Lesesaal abfotografieren.

Welches Gebiet decken sie ab? Ganz Preußen?


Liebe Grüße
Monika


ow-preussen-l-request(a)genealogy.net schrieb:
Message: 3
Date: Fri, 23 Jul 2010 14:01:17 +0200 (CEST)
From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>
Subject: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg
To: OW-Preußen-L <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Message-ID:
	<1262482870.1776741.1279886477379.JavaMail.fmail(a)mwmweb010>
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8

Liebe Liste,
die Verlustlisten, deren Digitalisierung für uns sehr nützlich wäre, enthalten alle Verwundeten, Vermußten u. Toten des 1. Weltkriegs mit Ortsangaben, Regimentern etc.
Die Mainzer Stadtbibliothek hat die Listen ebenfalls vollständig, aber nicht die Mittel sie zu digitalisieren u. verwies mich an die Staatsbibliothek in München. Dort kann man unter der Eingabe
Armee-Verordnungsblatt/Verlustlisten alle Titel einsehen. Außerdem sende ich die Antwort auf eine Anfrage in München.
Mit freundlichen Grüßen
Renate Kröber

----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Sabine Kenneder <Kenneder(a)bsb-muenchen.de>
Gesendet: 13.07.2010 13:54:44
An: "Renate Kröber" <Renate.Kroeber(a)web.de>
Betreff: Re: Antw: Verlustlisten 1. Weltkrieg


Re: [OWP] Der Polnische Adel - Bonin

Date: 2010/07/23 20:52:26
From: W. Fred Rump <fredrump(a)gmail.com>

Mein Urgroßvater, Ferdinand Leopold Bonin, erscheint so um 1865 in
Elbing und heiratete wahrscheinlich dort circa 1870 Amalie Dorothea
Werner. (Ich habe keine Bescheinigung für die Heirat). Jedenfalls
wurde meine Großmutter am 15 Sept 1875 dort geboren. Es gab noch
andere Kinder: Charlotte, Wilhelm, Helene und August.

Ferdinand arbeitete bei Schichau als Schlosser. Er wurde in 1845
irgendwo geboren. So ist das mit Wänden über welche man nicht steigen
kann.

Fred



2010/7/23 Denise <black_yam(a)go4more.de>:
> Hallo Fred,
>
> in meiner AL findet sich eine "Berta Ottilie BONIN". Leider kenne ich sie
> bisher nur als Mutter von Margarethe Meta Klawitter (*12.09.1902 in Grunau /
> Flatow) und Ehefrau von Hermann Julius KLAWITTER. Kommen diese Personen in
> Ihrer Forschung ebenfalls vor? Könnten Sie mir weitere Informationen geben?
> Bisher war diese Linie für mich eine Sackgasse.
>
> Grüße aus München,
> Denise
>
>
>
> W. Fred Rump schrieb:
>>
>> In Band 1 erscheint der Name (Bonin) meiner Großmutter mütterlicher
>> Seite. Diese Familie erscheint plötzlich in Elbing vor der vorletzten
>> Jahrhundertswende um die und ich habe noch keinen Link weiter zurück
>> gefunden. Trotzdem interessiert mich der Name der sehr oft im Kreis
>> Flatow erscheint.
>>
>> Jedenfalls sagt Zernicki das folgende:
>> Bonin W. Korona - Pommerellen 1500 Von ihnen zweigen sich die
>> Czeszewski, Sulicki alias Zulicki und Slawianowski ab (Nsk - Arch.
>> Königsberg — Cramer).
>>
>> Was kann W. Korona bedeuten? Unter anderen Namen erscheint der W
>> Buchstabe auch sehr oft mit anderen Namen dahinter, er steht aber
>> nicht in den Abkürzungen. Hat das etwas mit der polnischen Krone zu
>> tun?
>>
>> Unter Quellen sehe ich für Nsk:
>> Nsk. Niesiecki, Kaspar: Korona Polska (Die Krone Polen), Lemberg
>> 1728-43. Neuausgabe als „Herbarz Polski" (Polnisches Adelsbuch),
>> Leipzig 1839-46, l0 Bde. gr. 8 0, durch Bobrowicz, Jan Nepomueen,
>> der aus den späteren Autoren, wie Dunczewski, Krasicki, Kuropatnicki,
>> Malachowski, Wieladko, und auch eigene Angaben hinzufügte.
>>
>> Dann noch das Königsberger Archiv und Cramer. Für den letzteren:
>> Cramer Reinhold, Geschichte der Lande Lauenburg und Bütow, Königsberg,
>> 1858
>>
>> Ich kann also hauptsächlich in mir unleserlichen polnischen Quellen
>> suchen wenn sie überhaupt zu finden sind. Stimmts?
>>
>> Fred
>>
>>
>>
>> 2010/6/30 WL.Ahnenforschung <wl.ahnenforschung(a)t-online.de>:
>>
>>>
>>> Wer sich für den Polnischen Adel interessiert:
>>>
>>> Inzwischen habe ich einen Weiterleitungslink zu einem Polnischen Archiv
>>> gefunden, der zum Download der 2 Bücher von Zernicki über den Polnischen
>>> Adel führt:
>>>
>>> http://www.rambow.de/der-polnische-adel.html
>>>
>>> Leider habe ich mir vor Jahren noch die Mühe gemacht die Bücher
>>> auszuleihen
>>> und einzuscannen.
>>>
>>> Mfg Winfried (Lyszio)
>>>
>>>
>>>
>>> _______________________________________________
>>> OW-Preussen-L mailing list
>>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>>> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>>>
>>>
>>
>>
>>
>>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
Fred Rump,
730 5th St. NW Naples, FL 34120
fredrump(a)gmail.com   239-775-7838
http://www.rumpfamily1.phanfare.com
http://fredrump.blogspot.com
http://www.rump.net/genealogy/

[OWP] RUDOLF HUNDERTMARK aus dem Kr. HEILIGENBEIL

Date: 2010/07/23 20:53:49
From: Elvira <elvira.knorr(a)gmx.de>

Hallo liebe Listenleser,

Der Bruder unserer Urgroßmutter , war Rudolf Hundertmark geb. 1873 in Schönfeld Kr. Heiligenbeil
                
                                                                                      gest.1945 in Rosenberg Kr. Heiligenbeil

Er  war verheiratet, die Daten der Ehefrau sind leider nicht bekannt, er hatte 3 Kinder, Erich ,Eva und Erika.

1926 war Rudolf Hundertmark noch in der Einwohnerliste von Schönfeld zufinden, in späteren Ortsplänen,
ist er nicht mehr zu finden, da er 1945 in Rosenberg starb, könnte er auch dort gelebt haben.

Hat jemand Daten zu FN Hundertmark aus Rosenberg Kr.Heiligenbeil, bzw. gibt es zu diesem Ort
Einwohnerlisten oder andere Dokumente ?

Viele Grüße
Elvira

Re: [OWP] Der Polnische Adel - Bonin

Date: 2010/07/23 21:39:27
From: Rinio.Carli <Rinio.Carli(a)arcor.de>

Hallo, in Hajmburg gibt es ein Geschaeft Bonin - entweder Schuhe oder 
Kleider -
Vielleicht ist es  Verwandtschaft aus Ostpreussen.
Liebe Gruesse
Elfa



Am Freitag, 23. Juli 2010 20:52:23 schrieb W. Fred Rump:
> Mein Urgroßvater, Ferdinand Leopold Bonin, erscheint so um 1865 in
> Elbing und heiratete wahrscheinlich dort circa 1870 Amalie Dorothea
> Werner. (Ich habe keine Bescheinigung für die Heirat). Jedenfalls
> wurde meine Großmutter am 15 Sept 1875 dort geboren. Es gab noch
> andere Kinder: Charlotte, Wilhelm, Helene und August.
>
> Ferdinand arbeitete bei Schichau als Schlosser. Er wurde in 1845
> irgendwo geboren. So ist das mit Wänden über welche man nicht steigen
> kann.
>
> Fred
>
> 2010/7/23 Denise <black_yam(a)go4more.de>:
> > Hallo Fred,
> >
> > in meiner AL findet sich eine "Berta Ottilie BONIN". Leider kenne ich sie
> > bisher nur als Mutter von Margarethe Meta Klawitter (*12.09.1902 in
> > Grunau / Flatow) und Ehefrau von Hermann Julius KLAWITTER. Kommen diese
> > Personen in Ihrer Forschung ebenfalls vor? Könnten Sie mir weitere
> > Informationen geben? Bisher war diese Linie für mich eine Sackgasse.
> >
> > Grüße aus München,
> > Denise
> >
> > W. Fred Rump schrieb:
> >> In Band 1 erscheint der Name (Bonin) meiner Großmutter mütterlicher
> >> Seite. Diese Familie erscheint plötzlich in Elbing vor der vorletzten
> >> Jahrhundertswende um die und ich habe noch keinen Link weiter zurück
> >> gefunden. Trotzdem interessiert mich der Name der sehr oft im Kreis
> >> Flatow erscheint.
> >>
> >> Jedenfalls sagt Zernicki das folgende:
> >> Bonin W. Korona - Pommerellen 1500 Von ihnen zweigen sich die
> >> Czeszewski, Sulicki alias Zulicki und Slawianowski ab (Nsk - Arch.
> >> Königsberg — Cramer).
> >>
> >> Was kann W. Korona bedeuten? Unter anderen Namen erscheint der W
> >> Buchstabe auch sehr oft mit anderen Namen dahinter, er steht aber
> >> nicht in den Abkürzungen. Hat das etwas mit der polnischen Krone zu
> >> tun?
> >>
> >> Unter Quellen sehe ich für Nsk:
> >> Nsk. Niesiecki, Kaspar: Korona Polska (Die Krone Polen), Lemberg
> >> 1728-43. Neuausgabe als „Herbarz Polski" (Polnisches Adelsbuch),
> >> Leipzig 1839-46, l0 Bde. gr. 8 0, durch Bobrowicz, Jan Nepomueen,
> >> der aus den späteren Autoren, wie Dunczewski, Krasicki, Kuropatnicki,
> >> Malachowski, Wieladko, und auch eigene Angaben hinzufügte.
> >>
> >> Dann noch das Königsberger Archiv und Cramer. Für den letzteren:
> >> Cramer Reinhold, Geschichte der Lande Lauenburg und Bütow, Königsberg,
> >> 1858
> >>
> >> Ich kann also hauptsächlich in mir unleserlichen polnischen Quellen
> >> suchen wenn sie überhaupt zu finden sind. Stimmts?
> >>
> >> Fred
> >>
> >> 2010/6/30 WL.Ahnenforschung <wl.ahnenforschung(a)t-online.de>:
> >>> Wer sich für den Polnischen Adel interessiert:
> >>>
> >>> Inzwischen habe ich einen Weiterleitungslink zu einem Polnischen Archiv
> >>> gefunden, der zum Download der 2 Bücher von Zernicki über den
> >>> Polnischen Adel führt:
> >>>
> >>> http://www.rambow.de/der-polnische-adel.html
> >>>
> >>> Leider habe ich mir vor Jahren noch die Mühe gemacht die Bücher
> >>> auszuleihen
> >>> und einzuscannen.
> >>>
> >>> Mfg Winfried (Lyszio)
> >>>
> >>>
> >>>
> >>> _______________________________________________
> >>> OW-Preussen-L mailing list
> >>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >>> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Brief in polnischer Sprache

Date: 2010/07/23 21:48:49
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo ihr Lieben,
 
ich brauche eure Hilfe. Ist jemand der polnischen Sprache mächtig und könne 
 mal einen Brief überfliegen den ich per Übersetzungsprogramm geschrieben  
habe.
 
 
Vielen lieben Dank im Voraus.
 
Viele Grüße
 
Jutta (Becker)

Re: [OWP] Brief in polnischer Sprache

Date: 2010/07/23 22:55:39
From: Magdalena Hoffmann <magda.hoffmann(a)gmx.de>

Hallo Jutta,

den Brief kannst du mir privat schicken. 

Sorry, ich habe deine Nachricht erst jetzt gesehen, da ich vorher weg war.

Viele Grüße
Magdalena
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Fri, 23 Jul 2010 15:48:41 EDT
> Von: Knuffelmaus1965x(a)aol.com
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Brief in polnischer Sprache

> Hallo ihr Lieben,
>  
> ich brauche eure Hilfe. Ist jemand der polnischen Sprache mächtig und
> könne 
>  mal einen Brief überfliegen den ich per Übersetzungsprogramm
> geschrieben  
> habe.
>  
>  
> Vielen lieben Dank im Voraus.
>  
> Viele Grüße
>  
> Jutta (Becker)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Neu: GMX De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!  
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: http://portal.gmx.net/de/go/demail

[OWP] A. Ulbrich Kunstgeschichte Ostpreußens von d. Ordenszeit bis zur Gegenwart, Königsberg 193 2

Date: 2010/07/24 01:06:03
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Liebe Mitleser -

besitzt evtl jemand von euch das Buch: 'A. Ulbrich Kunstgeschichte
Ostpreußens von d. Ordenszeit bis zur Gegenwart, Königsberg 1932'. Ich
wüsste so gern, was dort steht zu:

Elfriede Schnell, geb. 08 Apr 1897 in Landsberg, Pr. Eylau

Ganz herzlichen Dank und Gruß von Irmi
-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/24 08:19:43
From: Karl_J.Franz(a)t-online.de <Karl_J.Franz(a)t-online.de>

   Hallo und Guten Morgen,
   auf CD sind die doch längst zu kaufen bei Alexander Odinus =
   [1]famodin(a)t-onlinde.de ! Sie decken ganz Deutschland ab.
   Mit freundlichen Grüßen
   KARL J. FRANZ
   -----Original-Nachricht-----
   Subject: Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg
   Date: Fri, 23 Jul 2010 19:41:34 +0200
   From: Monika Gramzow-Dinger <dunkelwicht(a)t-online.de>
   To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
   Hallo Renate,
   von diesen Verlustlisten habe ich noch nie gehört.
   Da mein Großvater im 1. Weltkrieg verwundet wurde, ein Bruder gefallen
   ist und auch mein Urgroßvater als Invalide bezeichnet wurde,
   interessieren mich diese Listen sehr.
   Kann man sie in Mainz ausleihen? Vielleicht lohnt ja ein Ausflug dahin
   und man kann sie im Lesesaal abfotografieren.
   Welches Gebiet decken sie ab? Ganz Preußen?
   Liebe Grüße
   Monika
   ow-preussen-l-request(a)genealogy.net schrieb:
   > Message: 3
   > Date: Fri, 23 Jul 2010 14:01:17 +0200 (CEST)
   > From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>
   > Subject: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg
   > To: OW-Preußen-L <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
   > Message-ID:
   > <1262482870.1776741.1279886477379.JavaMail.fmail(a)mwmweb010>
   > Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
   >
   > Liebe Liste,
   > die Verlustlisten, deren Digitalisierung für uns sehr nützlich wäre,
   enthalten alle Verwundeten, Vermußten u. Toten des 1. Weltkriegs mit
   Ortsangaben, Regimentern etc.
   > Die Mainzer Stadtbibliothek hat die Listen ebenfalls vollständig,
   aber nicht die Mittel sie zu digitalisieren u. verwies mich an die
   Staatsbibliothek in München. Dort kann man unter der Eingabe
   > Armee-Verordnungsblatt/Verlustlisten alle Titel einsehen.
   > Außerdem sende ich die Antwort auf eine Anfrage in München.
   > Mit freundlichen Grüßen
   > Renate Kröber
   >
   > ----Ursprüngliche Nachricht-----
   > Von: Sabine Kenneder <Kenneder(a)bsb-muenchen.de>
   > Gesendet: 13.07.2010 13:54:44
   > An: "Renate Kröber" <Renate.Kroeber(a)web.de>
   > Betreff: Re: Antw: Verlustlisten 1. Weltkrieg
   >
   >
   _______________________________________________
   OW-Preussen-L mailing list
   OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
   Die De-Mail kommt! Mit De-Mail kommunizieren Sie sicher und
   rechtsverbindlich - So sparen Sie sich Briefe und Behördengänge. Jetzt
   kostenlos vorregistrieren und von Anfang an dabei sein.
   [2]http://De-Mail.t-online.de

Verweise

   1. mailto:famodin(a)t-onlinde.de
   2. http://De-Mail.t-online.de/

[OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

Date: 2010/07/24 08:50:41
From: Dorit Müller <muedobel(a)web.de>

Einen schönen guten Tag !
Um mit einigen Linien weiterzukommen, bräuchte ich Einsicht in die Matrikel des Rößeler Gymnasiums (das Rößeler Pfarrbuch habe ich schon durchgearbeitet) und die Bauernlisten um 1680 von Bischofsburg und Seeburg, sowie den umliegenden Dörfern wie z.B. Groß Ramsau und Debrong (auch Dobring genannt).
Ist es möglich, diese Daten irgendwo herunterzuladen ? Auch gegen eine Gebühr ! Oder hat vielleicht jemand von Euch diese Informationen und kann sie mir zumailen ?  
Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar !
Mit freundlichen Grüßen !
             Dorit Müller

Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

Date: 2010/07/24 11:13:23
From: Juergen Wedig <juergenwedig(a)yahoo.de>

Hallo Dorit,

die Kopien der Bauernlisten aus den von dir gesuchten Orten schicke ich an dich direkt.

Viele Grüße

Jürgen


----- Original Message ----- From: "Dorit Müller" <muedobel(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 8:50 AM
Subject: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680


Einen schönen guten Tag !
Um mit einigen Linien weiterzukommen, bräuchte ich Einsicht in die Matrikel des Rößeler Gymnasiums (das Rößeler Pfarrbuch habe ich schon durchgearbeitet) und die Bauernlisten um 1680 von Bischofsburg und Seeburg, sowie den umliegenden Dörfern wie z.B. Groß Ramsau und Debrong (auch Dobring genannt). Ist es möglich, diese Daten irgendwo herunterzuladen ? Auch gegen eine Gebühr ! Oder hat vielleicht jemand von Euch diese Informationen und kann sie mir zumailen ?
Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar !
Mit freundlichen Grüßen !
            Dorit Müller
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] A. Ulbrich Kunstgeschichte Ostpreußens v on d. Ordenszeit bis zur Gegenwart, Königsberg 1932

Date: 2010/07/24 11:15:46
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>


Hallo Irmi!	

schau doch 'mal bei dem Oldenburger Regionalen Bibliotheks- und Informationssystem 'rein:
http://katalog.bis.uni-oldenburg.de/cgi-bin/frameset
"Kunstgeschichte Ostpreußens von der Ordenszeit bis zur Gegenwart" eingeben, es gibt 3 Ausgaben, 2 Nachdrucke von 1976 und 1 Original aus 1932 im Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE), Johann-Justus-Weg 147a, 26127 Oldenburg, Tel.: 0441/96195-0, Öffnungszeiten: Mo-Do 8 - 16 Uhr, Fr 8 - 15 Uhr (Präsenzbibliothek)

Gruss
Michael

[OWP] Flucht von Ohldorf / Gumbinnen Reisebericht?

Date: 2010/07/24 11:25:46
From: Karl Ludwig Hoepker <Karl-Ludwig.Hoepker(a)gmx.de>

 Liebe OW's!

Ich schreibe für meine Frau an ihren Lebenserinnerungen.

Sie war mit 7 Jahren im Treck ihrer Grosseltern Steputat,
die mit Pferd und Wagen vom Grundstück des Bauern Krieg
/ und Mühle in OHLDORF bis in die Gegend von Hohenstein gelangt sind.

In Gumbinnen haben wir bei einer Mayer Reise einmal
"Ohldorfer" getroffen, aber keinen Kontakt mehr.
Wer gehörte dazu?

FRAGE: Gibt es über diesen Treck irgendwo etwas zu finden?
Ungefährer Weg? Ereignisse unterwegs oder ähnliches?


Danke!

Karl Ludwig (Höpker)



Re: [OWP] Flucht von Ohldorf / Gumbinnen Reisebericht?

Date: 2010/07/24 12:36:15
From: Martin Kunst <martin.kunst(a)t-online.de>

Karl Ludwig, ich könnte mal Eva Krieg, geb. Sellnat aus Warnen, Jahrg. 1914, fragen. Ich erinnere mich schwach, dass sie oder die Tochter Brigitte von einer ehem. Mühle in Ohldorf gesprochen haben, die heute ein Hotel wäre. Eva war dort verheiratet, lebte allerdings nur ein halbes Jahr da, ging dann nach Kurschen zu Palfners, als der große Schlamassel begann. Übrigens: Im Stall bei Eva stand vor einpaar Monaten noch eine Trakehnerstute, das ist die Enkelin der Stute, die den Treckwagen von Kurschen bis Westdeutschland gezogen hat. Ich konnte es erst nicht glauben! Den Pferden gehört doch ein Denkmal gesetzt...
Gruß - Martin
(geb. in Kermuschienen Krs. Pillkallen)

----- Original Message ----- From: "Karl Ludwig Hoepker" <Karl-Ludwig.Hoepker(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 11:26 AM
Subject: [OWP] Flucht von Ohldorf / Gumbinnen Reisebericht?


 Liebe OW's!

Ich schreibe für meine Frau an ihren Lebenserinnerungen.

Sie war mit 7 Jahren im Treck ihrer Grosseltern Steputat,
die mit Pferd und Wagen vom Grundstück des Bauern Krieg
/ und Mühle in OHLDORF bis in die Gegend von Hohenstein gelangt sind.

In Gumbinnen haben wir bei einer Mayer Reise einmal
"Ohldorfer" getroffen, aber keinen Kontakt mehr.
Wer gehörte dazu?

FRAGE: Gibt es über diesen Treck irgendwo etwas zu finden?
Ungefährer Weg? Ereignisse unterwegs oder ähnliches?


Danke!

Karl Ludwig (Höpker)



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Der Polnische Adel - Bonin (W.Fred Rump)

Date: 2010/07/24 13:51:39
From: Raimund Koch Hiddingen <raimundkoch(a)web.de>

Hallo Fred (Rump)

>Mein Urgroßvater, Ferdinand Leopold Bonin, erscheint so um 1865 in
>Elbing und heiratete wahrscheinlich dort circa 1870 Amalie Dorothea
>Werner.

Mir ist nicht bekannt gewesen, vielleicht habe ich es auch überlesen, dass Du 
nach BONIN suchst.
Im Elbinger Wohnungsanzeiger, Ausgabe 1894, wird Ferdinand BONIN und 
dann in den Jahrgängen 1900, 1904, 1908, 1914 und letztlich 1919/20
erwähnt.
Bei 1900 taucht noch eine Pauline B., im Jg. 1908 ein Emil und Wladislaus
auf und 1914 kommt noch ein Leopold B. hinzu.
Im Jg. 1919/20 wird dann nur Ferdinand genannt und in anderer Schreibweise die
Wwe. Anna BONIEN.
Ferdinand hat seinen Wohnsitz ständig in der Holl. Chaussee 40, während 
andere BONIN's wechseln.

Im Elbinger Wohnungsbuch, Jg. 1890, werden mind.20 WERNER's genannt.

Vielleicht sind vorstehende Anmerkungen hilfreich?

Mit freundlichem Gruß
Raimund(Koch)

[OWP] Ortssuche "Kassitten, Kr. Preussisch Eylau"

Date: 2010/07/24 14:02:21
From: Juergen Mundt <mundt.juergen(a)osnanet.de>

Hallo in die Runde,

ich bin auf der Suche nach dem Ort "Kassitten, Post Kreuzberg, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen". Diese Ortsangabe stammt aus einer Suchanzeige aus dem Jahr 1916. Leider konnte ich diese Ortschaft bislang nirgends finden. Wer kann helfen...?


Mit freundlichen Grüßen aus dem Osnabrücker Land
Jürgen (Mundt)

Re: [OWP] Flucht von Ohldorf / Gumbinnen Reisebericht?

Date: 2010/07/24 14:18:17
From: Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hallo Karl Ludwig,

Vielleicht koennen Sie etwas nuetzbares hier finden:


      * http://many-roads.com/key-topics/vertriebenen/ 


oder hier


      * http://many-roads.com/photo-galleries/flucht/ 


Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com  
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
_____________________________________________________________________
“May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
know where you are going; and the insight to know when you have gone too
far.”
-Irish Blessing 




-----Original Message-----
From: Karl Ludwig Hoepker <Karl-Ludwig.Hoepker(a)gmx.de>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Flucht von Ohldorf / Gumbinnen Reisebericht?
Date: Sat, 24 Jul 2010 11:26:20 +0200
Mailer: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.1; de; rv:1.9.2.7)
Gecko/20100713 Thunderbird/3.1.1


Liebe OW's!

Ich schreibe für meine Frau an ihren Lebenserinnerungen.

Sie war mit 7 Jahren im Treck ihrer Grosseltern Steputat,
die mit Pferd und Wagen vom Grundstück des Bauern Krieg
/ und Mühle in OHLDORF bis in die Gegend von Hohenstein gelangt sind.

In Gumbinnen haben wir bei einer Mayer Reise einmal
"Ohldorfer" getroffen, aber keinen Kontakt mehr.
Wer gehörte dazu?

FRAGE: Gibt es über diesen Treck irgendwo etwas zu finden?
Ungefährer Weg? Ereignisse unterwegs oder ähnliches?


Danke!

Karl Ludwig (Höpker)



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Der Polnische Adel - Bonin

Date: 2010/07/24 14:27:21
From: Victor Mueller <vic.mueller(a)gmail.com>

Vielleicht hilft's. Es gibt eine menge BONIN's in BURG bei Magdeburg welche
anscheinend auf die Hugenotteneinwanderung 1689 zurückzuführen sein kann.
Evtl. weitere Informationen kann das Stadtarchiv in Burg leisten, welches
sehr viele Einwohner- und Hausbewohnerlisten liefern kann wenn man es direkt
anschreibt. Die Kirchenbücher liegen alle im Landesarchiv in Magdeburg
inklusive der Hugenottenkirche Skt. Petri. Adressen habe ich leider im
Moment nicht zur Hand aber Burg hat eine Internetseite.
Viel Glueck
Victor I. Müller

2010/7/23 W. Fred Rump <fredrump(a)gmail.com>

> Mein Urgroßvater, Ferdinand Leopold Bonin, erscheint so um 1865 in
> Elbing und heiratete wahrscheinlich dort circa 1870 Amalie Dorothea
> Werner. (Ich habe keine Bescheinigung für die Heirat). Jedenfalls
> wurde meine Großmutter am 15 Sept 1875 dort geboren. Es gab noch
> andere Kinder: Charlotte, Wilhelm, Helene und August.
>
> Ferdinand arbeitete bei Schichau als Schlosser. Er wurde in 1845
> irgendwo geboren. So ist das mit Wänden über welche man nicht steigen
> kann.
>
> Fred
>
>
>
> 2010/7/23 Denise <black_yam(a)go4more.de>:
> > Hallo Fred,
> >
> > in meiner AL findet sich eine "Berta Ottilie BONIN". Leider kenne ich sie
> > bisher nur als Mutter von Margarethe Meta Klawitter (*12.09.1902 in
> Grunau /
> > Flatow) und Ehefrau von Hermann Julius KLAWITTER. Kommen diese Personen
> in
> > Ihrer Forschung ebenfalls vor? Könnten Sie mir weitere Informationen
> geben?
> > Bisher war diese Linie für mich eine Sackgasse.
> >
> > Grüße aus München,
> > Denise
> >
> >
> >
> > W. Fred Rump schrieb:
> >>
> >> In Band 1 erscheint der Name (Bonin) meiner Großmutter mütterlicher
> >> Seite. Diese Familie erscheint plötzlich in Elbing vor der vorletzten
> >> Jahrhundertswende um die und ich habe noch keinen Link weiter zurück
> >> gefunden. Trotzdem interessiert mich der Name der sehr oft im Kreis
> >> Flatow erscheint.
> >>
> >> Jedenfalls sagt Zernicki das folgende:
> >> Bonin W. Korona - Pommerellen 1500 Von ihnen zweigen sich die
> >> Czeszewski, Sulicki alias Zulicki und Slawianowski ab (Nsk - Arch.
> >> Königsberg — Cramer).
> >>
> >> Was kann W. Korona bedeuten? Unter anderen Namen erscheint der W
> >> Buchstabe auch sehr oft mit anderen Namen dahinter, er steht aber
> >> nicht in den Abkürzungen. Hat das etwas mit der polnischen Krone zu
> >> tun?
> >>
> >> Unter Quellen sehe ich für Nsk:
> >> Nsk. Niesiecki, Kaspar: Korona Polska (Die Krone Polen), Lemberg
> >> 1728-43. Neuausgabe als „Herbarz Polski" (Polnisches Adelsbuch),
> >> Leipzig 1839-46, l0 Bde. gr. 8 0, durch Bobrowicz, Jan Nepomueen,
> >> der aus den späteren Autoren, wie Dunczewski, Krasicki, Kuropatnicki,
> >> Malachowski, Wieladko, und auch eigene Angaben hinzufügte.
> >>
> >> Dann noch das Königsberger Archiv und Cramer. Für den letzteren:
> >> Cramer Reinhold, Geschichte der Lande Lauenburg und Bütow, Königsberg,
> >> 1858
> >>
> >> Ich kann also hauptsächlich in mir unleserlichen polnischen Quellen
> >> suchen wenn sie überhaupt zu finden sind. Stimmts?
> >>
> >> Fred
> >>
> >>
> >>
> >> 2010/6/30 WL.Ahnenforschung <wl.ahnenforschung(a)t-online.de>:
> >>
> >>>
> >>> Wer sich für den Polnischen Adel interessiert:
> >>>
> >>> Inzwischen habe ich einen Weiterleitungslink zu einem Polnischen Archiv
> >>> gefunden, der zum Download der 2 Bücher von Zernicki über den
> Polnischen
> >>> Adel führt:
> >>>
> >>> http://www.rambow.de/der-polnische-adel.html
> >>>
> >>> Leider habe ich mir vor Jahren noch die Mühe gemacht die Bücher
> >>> auszuleihen
> >>> und einzuscannen.
> >>>
> >>> Mfg Winfried (Lyszio)
> >>>
> >>>
> >>>
> >>> _______________________________________________
> >>> OW-Preussen-L mailing list
> >>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >>> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >>>
> >>>
> >>
> >>
> >>
> >>
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
>
>
> --
> Fred Rump,
> 730 5th St. NW Naples, FL 34120
> fredrump(a)gmail.com   239-775-7838
> http://www.rumpfamily1.phanfare.com
> http://fredrump.blogspot.com
> http://www.rump.net/genealogy/
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] Neu ab 13. September: Uwe Rada, Die M emel. Kulturgeschichte eines europäischen Stromes

Date: 2010/07/24 14:35:44
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Uwe Rada

Die Memel
Kulturgeschichte eines europäischen Stromes
Umschlagbild: http://www.randomhouse.de/book/edition_resizecover.jsp?serviceAvailable=false&edi=287644 <http://www.randomhouse.de/book/edition_resizecover.jsp?serviceAvailable=false&edi=287644>
Gebundenes Buch, Leinen, ca. 368 Seiten, 12,0 x 20,0 cm
mit Abbildungen und Farbbildteil
ISBN: 978-3-88680-930-1
ca. € 19,95 [D] | € 20,60 [A] | CHF 34,90* (empf. VK-Preis)
Verlag: Siedler

Autom. Benachrichtigung per E-Mail <http://www.randomhouse.de/mail/editionpublishedmail.jsp?edi=287644>

http://www.randomhouse.de/book/edition.jsp?edi=287644

Re: [OWP] Ortssuche "Kassitten, Kr. Preussisch Eylau"

Date: 2010/07/24 14:39:53
From: Klaudine Meyer <66eule(a)gmx.de>

Hallo Jürgen,

der Ort heißt richtig-Kissitten Pr.Eylau
Auch Kissitten bei Kreuzburg ist Pr.Eylau

Gruß
Klaudine

--------------------------------------------------
From: "Juergen Mundt" <mundt.juergen(a)osnanet.de>
Sent: Saturday, July 24, 2010 2:02 PM
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Ortssuche "Kassitten, Kr. Preussisch Eylau"

Hallo in die Runde,

ich bin auf der Suche nach dem Ort "Kassitten, Post Kreuzberg, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen". Diese Ortsangabe stammt aus einer Suchanzeige aus dem Jahr 1916. Leider konnte ich diese Ortschaft bislang nirgends finden. Wer kann helfen...?


Mit freundlichen Grüßen aus dem Osnabrücker Land
Jürgen (Mundt)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Ortssuche "Kassitten, Kr. Preussisch Eylau"

Date: 2010/07/24 14:41:22
From: Karin Robl <karin.robl(a)forum-leben.de>

 Hallo Jürgen,

es gibt ein Gut Kusitten im Kreis Preußisch Eylau:
http://gov.genealogy.net/ShowObjectSimple.do?id=KUSTENKO04EM

Gruß
Karin

Am 24.07.2010 14:02, schrieb Juergen Mundt:
Hallo in die Runde,

ich bin auf der Suche nach dem Ort "Kassitten, Post Kreuzberg, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen". Diese Ortsangabe stammt aus einer Suchanzeige aus dem Jahr 1916. Leider konnte ich diese Ortschaft bislang nirgends finden. Wer kann helfen...?


Mit freundlichen Grüßen aus dem Osnabrücker Land
Jürgen (Mundt)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Ortssuche "Kassitten, Kr. Preussisch Eylau"

Date: 2010/07/24 14:45:58
From: Bernd Kinzel <Laagberger(a)kabelmail.de>

Hallo Jürgen

Kissitten Pr.-Eylau
Oestlich der Beisleide
10 Km suedoestlich von Pr.-Eylau

MfG
Bernd aus Wolfsburg
der dauersuchende KINZEL
05361-4109340


-------- Kabel E-Mail Reply ---------------
From: mundt.juergen(a)osnanet.de
To  : ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: 24.07.2010 14:02:28

Hallo in die Runde,

ich bin auf der Suche nach dem Ort "Kassitten, Post Kreuzberg, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen". Diese Ortsangabe stammt aus einer Suchanzeige aus dem Jahr 1916. Leider konnte ich diese Ortschaft bislang nirgends finden. Wer kann helfen...?


Mit freundlichen Grüßen aus dem Osnabrücker Land
Jürgen (Mundt)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ortssuche "Kassitten, Kr. Preussisch Eylau"

Date: 2010/07/24 16:27:45
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Hallo Jürgen -

das ist sicherlich ein Druckfehler - Kassistten gibt es im Kreis Pr.
Eylau nicht, wohl aber KISSITTEN, und das gleich zweimal: einmal bei
Glommen (Gemeinde Beisleiden) und einmal bei Kreuzburg. Der letztere
wird dann wohl der richtige Ort sein.

Gruß von Irmi

Am 24.07.2010 14:02, schrieb Juergen Mundt:
> Hallo in die Runde,
> 
> ich bin auf der Suche nach dem Ort "Kassitten, Post Kreuzberg, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen". Diese Ortsangabe stammt aus einer Suchanzeige aus dem Jahr 1916. Leider konnte ich diese Ortschaft bislang nirgends finden. Wer kann helfen...?
> 
> 
> Mit freundlichen Grüßen aus dem Osnabrücker Land
> Jürgen (Mundt)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] Ortssuche "Kassitten, Kr. Preussisch Eylau"

Date: 2010/07/24 16:36:59
From: Bernd Kinzel <Laagberger(a)kabelmail.de>

Hallo Jürgen

Kisitten bei Beisleiden
hatte zwischen 1342 + 1785 
den Namen  Kasitten



MfG
Bernd aus Wolfsburg
der dauersuchende KINZEL
05361-4109340


-------- Kabel E-Mail Reply ---------------
From: irmi(a)gegner-suenkler.de
To  : ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: 24.07.2010 16:27:50

Hallo Jürgen -

das ist sicherlich ein Druckfehler - Kassistten gibt es im Kreis Pr.
Eylau nicht, wohl aber KISSITTEN, und das gleich zweimal: einmal bei
Glommen (Gemeinde Beisleiden) und einmal bei Kreuzburg. Der letztere
wird dann wohl der richtige Ort sein.

Gruß von Irmi

Am 24.07.2010 14:02, schrieb Juergen Mundt:
> Hallo in die Runde,
> 
> ich bin auf der Suche nach dem Ort "Kassitten, Post Kreuzberg, Kreis Preußisch Eylau, Ostpreußen". Diese Ortsangabe stammt aus einer Suchanzeige aus dem Jahr 1916. Leider konnte ich diese Ortschaft bislang nirgends finden. Wer kann helfen...?
> 
> 
> Mit freundlichen Grüßen aus dem Osnabrücker Land
> Jürgen (Mundt)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

Date: 2010/07/24 17:21:09
From: Petra Valente <pevabo7(a)gmx.de>

Hallo Dorit,
ich bin schon einige Zeit verzweifelt auf der Suche nach der Familie RIPPERT oder RÜPPERT, die um 1840 in Bürgerdorf (Miejska Wies) bei Seeburg, Kreis Roeßel, gelebt hat. Ist dir der Name vielleicht in der Bauernliste von Seeburg begegnet? Oder hast du vielleicht einen Tipp für mich, wo ich weitersuchen könnte? Würde mich riesig freuen, wenn du dich mal meldest.

Herzliche Grüße!

Petra (Valente)


----- Original Message ----- From: "Dorit Müller" <muedobel(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 8:50 AM
Subject: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680


Einen schönen guten Tag !
Um mit einigen Linien weiterzukommen, bräuchte ich Einsicht in die Matrikel des Rößeler Gymnasiums (das Rößeler Pfarrbuch habe ich schon durchgearbeitet) und die Bauernlisten um 1680 von Bischofsburg und Seeburg, sowie den umliegenden Dörfern wie z.B. Groß Ramsau und Debrong (auch Dobring genannt). Ist es möglich, diese Daten irgendwo herunterzuladen ? Auch gegen eine Gebühr ! Oder hat vielleicht jemand von Euch diese Informationen und kann sie mir zumailen ?
Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar !
Mit freundlichen Grüßen !
            Dorit Müller
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

Date: 2010/07/24 17:24:19
From: Petra Valente <pevabo7(a)gmx.de>

Noch mal @ Dorit,
habe deine Mail nicht gut genug gelesen, du suchst ja selber nach diesen Listen. Sorry.

@ Jürgen,
könntest du mir bitte auch die Listen schicken? Vielen Dank!

Herzliche Grüße!

Petra (Valente)


----- Original Message ----- From: "Petra Valente" <pevabo7(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 5:21 PM
Subject: Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680


Hallo Dorit,
ich bin schon einige Zeit verzweifelt auf der Suche nach der Familie RIPPERT oder RÜPPERT, die um 1840 in Bürgerdorf (Miejska Wies) bei Seeburg, Kreis Roeßel, gelebt hat. Ist dir der Name vielleicht in der Bauernliste von Seeburg begegnet? Oder hast du vielleicht einen Tipp für mich, wo ich weitersuchen könnte? Würde mich riesig freuen, wenn du dich mal meldest.

Herzliche Grüße!

Petra (Valente)


----- Original Message ----- From: "Dorit Müller" <muedobel(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 8:50 AM
Subject: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680


Einen schönen guten Tag !
Um mit einigen Linien weiterzukommen, bräuchte ich Einsicht in die Matrikel des Rößeler Gymnasiums (das Rößeler Pfarrbuch habe ich schon durchgearbeitet) und die Bauernlisten um 1680 von Bischofsburg und Seeburg, sowie den umliegenden Dörfern wie z.B. Groß Ramsau und Debrong (auch Dobring genannt). Ist es möglich, diese Daten irgendwo herunterzuladen ? Auch gegen eine Gebühr ! Oder hat vielleicht jemand von Euch diese Informationen und kann sie mir zumailen ?
Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar !
Mit freundlichen Grüßen !
            Dorit Müller
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

Date: 2010/07/24 18:02:47
From: Juergen Wedig <juergenwedig(a)yahoo.de>

Hallo Petra,

Seeburg, weil Stadt und Bürgerdorf sind in der Bauernliste nicht enthalten.

Viele Grüße

Jürgen


----- Original Message ----- From: "Petra Valente" <pevabo7(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 5:24 PM
Subject: Re: [OWP]Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680


Noch mal @ Dorit,
habe deine Mail nicht gut genug gelesen, du suchst ja selber nach diesen
Listen. Sorry.

@ Jürgen,
könntest du mir bitte auch die Listen schicken? Vielen Dank!

Herzliche Grüße!

Petra (Valente)


----- Original Message ----- From: "Petra Valente" <pevabo7(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 5:21 PM
Subject: Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680


Hallo Dorit,
ich bin schon einige Zeit verzweifelt auf der Suche nach der Familie RIPPERT oder RÜPPERT, die um 1840 in Bürgerdorf (Miejska Wies) bei Seeburg, Kreis Roeßel, gelebt hat. Ist dir der Name vielleicht in der Bauernliste von Seeburg begegnet? Oder hast du vielleicht einen Tipp für mich, wo ich weitersuchen könnte? Würde mich riesig freuen, wenn du dich mal meldest.

Herzliche Grüße!

Petra (Valente)


----- Original Message ----- From: "Dorit Müller" <muedobel(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 24, 2010 8:50 AM
Subject: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680


Einen schönen guten Tag !
Um mit einigen Linien weiterzukommen, bräuchte ich Einsicht in die Matrikel des Rößeler Gymnasiums (das Rößeler Pfarrbuch habe ich schon durchgearbeitet) und die Bauernlisten um 1680 von Bischofsburg und Seeburg, sowie den umliegenden Dörfern wie z.B. Groß Ramsau und Debrong (auch Dobring genannt). Ist es möglich, diese Daten irgendwo herunterzuladen ? Auch gegen eine Gebühr ! Oder hat vielleicht jemand von Euch diese Informationen und kann sie mir zumailen ?
Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar !
Mit freundlichen Grüßen !
            Dorit Müller
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] FN Tylicka Kr.Graudenz

Date: 2010/07/24 18:28:15
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Liebe Liste hat jemand diesen Familienname
in seiner AL
beste Grüße ,Harald

[OWP] Lesehilfe Gutten Kreis Oletzko

Date: 2010/07/24 19:07:52
From: Ursula Boege <Ursula.Boege(a)gmx.de>

Hallo,
ich brauche Eure Hilfe beim Entziffern dieser 'poor copy': http://www.bilder-hosting.de/show/PAGV4.html Ich habe mit Hilfe eines Forscherfreundes schon vorgearbeitet, komme aber vor allem bei der Ortsangabe (ich hatte Gutten erwartet, das ist der Name seines Gutes) nicht weiter.

Herr Rittmeister Caspar George von Kantrzynski  Erbherr  an St. Gaebten (?)
62 Jahre 3 Monate und 10 Tage alt ist an einem ____ auszehrenden Magen Fieber __ nach einer 10 ?? (?wöchiges?)_

________hier __ 17ten Martii gestorben und d. 29 eiusdem in der ?Dibchen _____________ an dem Guttischen __Gewölben beygesetzt ______ worden.

Hoffentlich kann  jemand die fehlenden Teile entziffern.
Kennt sich jemand im Kirchspiel Wielitzken aus? Gab es dort  St. G...ten?

Mit Dank im Voraus
Ursula

[OWP] FN ANNIES

Date: 2010/07/24 19:09:28
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

Hallo Ostpreussenliste Mitglieder,
Ich suche Geschwister meines Grossvaters Gustav,Julius Annies geb 3
Juli1882 in Sawadden Kreis Gerdauen

Re: [OWP] FN Tylicka Kr.Graudenz

Date: 2010/07/24 19:57:49
From: Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hallo Harald

Vielleicht werden Sie etwas hier in die Graudenz Adressburcher finden:

http://many-roads.com/libraries/prussia-histories/adressbucher/

Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com  
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
_____________________________________________________________________
“May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
know where you are going; and the insight to know when you have gone too
far.”
-Irish Blessing 




-----Original Message-----
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] FN Tylicka Kr.Graudenz
Date: Sat, 24 Jul 2010 18:28:07 +0200
Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2900.5931


Liebe Liste hat jemand diesen Familienname
in seiner AL
beste Grüße ,Harald 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

Date: 2010/07/24 21:02:49
From: Bernhard Heinrich <mail(a)be-heinrich.de>

Hallo Dorit
ab 1905 wurden doch in der ZGAE, Zeitschrift für die Geschichte und
Altertumskunde Ermlands, die Namen der Schüler, oft mit Herkunft,
abgedruckt. Das sind etliche hundert Seiten, die mir vorliegen.
Für das 19. und 20. Jahrhundert habe ich eine Schülerliste bearbeitet,
abgedruckt in der "Altpreußischen Geschlechterkunde" Band 37. Hier hätte ich
noch Sonderdrucke.
Von Gr. Ramsau habe ich einige Unterlagen
Grüße von  Bernhard Heinrich

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:] Im Auftrag von Dorit Müller  24. Juli 2010 08:51
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

....  bräuchte ich Einsicht in die Matrikel des Rößeler Gymnasiums (das
Rößeler Pfarrbuch habe ich schon durchgearbeitet) und die Bauernlisten um
1680 von Bischofsburg und Seeburg, sowie den umliegenden Dörfern wie z.B.
Groß Ramsau und Debrong (auch Dobring genannt).

[OWP] Fundsache: Hugo PREJAWA (Kreisbauinspektor in Salzwedel) aus Dwarischken, Kr. Gumbinnen

Date: 2010/07/24 23:31:08
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Kurzbiografie von Hugo Prejawa (Kreisbauinspektor in Salzwedel von 1897 - 1910)
http://altmarkgeschichte.de/geschichtsverein/neulit/personen/Prejawa/prejawa.JPG

Hugo Prejawa wurde am 24.6.1854 in Dwarischken, Kr. Gumbinnen, geboren. Er war verheiratet mit Ehefrau Anna, geb. Sohr. Am 14.11.1884 wurde Tochter Gertrud geboren (Sie verlobte sich 1906 in Salzwedel mit dem Kaufmann Julius Fischer). Am 4.09.1889 folgte Tochter Eva. Bereits am 17.10.1890 zog Hugo Prejawa als Bau-Inspektor von Gumbinnen nach Diepholz. Sieben Jahre später Versetzung nach Salzwedel - dort wirkte er von 1897 bis 1910 als Kreisbauinspektor. 1899 erhielt Herr Prejawa den "Charakter als Baurat mit dem persönlichen Rang der Räte IV. Klasse" verliehen.
Im Jahre 1900 wurde Sohn Paul in Salzwdel geboren.
Herr Prejawa wohnte 1902 lt. Salzwedeler Adreßbuch in Salzwdel, Großer Stegel (heute: Goethestraße) 10 a Ab d. 15. Mai 1910 wurde er nach Friedeberg in der Neumark versetzt /(ab 1945 poln. Strzelce Krajenskie)/, wohnte dort in der Stadthofstr. 2, starb dort am 26.10.1926 im 73. Lebensjahr als Regierungs- und Baurat a. D. nach langer und schwerer Krankheit.
*Auszüge aus seinem literarischen Wirken:*

   * Aufsatz über die Bohlweg-Forschungen bei Diepholz (veröffentlicht
     in "Osnabrücker Mitteilungen" Bd. 21)
   * Aufsatz über die St. Marienkirche in Salzwedel
     <http://altmarkgeschichte.de/geschichtsverein/jahresberichte/register/jahr31-40.html>
     31II. Jb. (1904), 11 ff**
   * Aufsatz über "Die alte Burg" bei Grafhorst
     <http://altmarkgeschichte.de/geschichtsverein/jahresberichte/register/jahr31-40.html>
     32. Jb. (1905), 115 ff**
   * Aufsatz über Erbauung u. Architektur d. Klosterkirche zu Diesdorf
     <http://altmarkgeschichte.de/geschichtsverein/jahresberichte/register/jahr31-40.html>
     32. Jb. (19059, 126 ff**
   * Aufsatz über "Die Burg Erxleben
     <http://altmarkgeschichte.de/geschichtsverein/jahresberichte/register/jahr31-40.html>"
     34. Jb. (1907), 139 ff**
   * (** erschienen in den Jahresberichten des "Altmärkischen Vereins
     für vaterländische Geschichte")
   * Herr Prejawa bearbeitete für das Tafelwerk "Das Bauernhaus im
     Deutschen Reiche und in seinen Grenzgebieten
     <http://altmarkgeschichte.de/geschichtsverein/neulit/neulit.html>"
     (Dresden 1905/1906) die Teile "Westhannover" und "Die Altmark
     nebst den südlichen Grenzgebieten" (Neuauflage 2000 - ISBN
     3-8289-2362-3)
   * Er überführte Exponate in das Germanische Nationalmuseum Nürnberg
     (Teile eines niederdeutschen Hallenhauses und der
     Innenausstattung) und publizierte darüber.

In der Zeit seines Salzwedeler Aufenthaltes wurde Kreisbaurat Prejawa Mitglied unseres Vereins. Es gibt einige Postkarten von Herrn Prejawa (die wir vor einiger Zeit vom Danneil-Museum erhalten haben) und die zeitlich letzte von diesen Postkarten mit Datum vom 17. Mai 1917 aus Friedeberg in der Neumark enthält seine Erklärung über den Austritt aus dem "Altmärkischen Verein für vaterländische Geschichte zu Salzwedel".

http://altmarkgeschichte.de/geschichtsverein/neulit/personen/Prejawa/prejawa.htm

Re: [OWP] Der Polnische Adel - Bonin (W.Fred Rump)

Date: 2010/07/25 00:26:02
From: W. Fred Rump <fredrump(a)gmail.com>

Hallo Raimund,
die AdressBücher die Du eingesehen hast stammen möglichst von mir. Ich
habe vor Jahren alles was ich finden konnte filmen und dann
digitalisieren lassen. Es sollte doch aus einem Archiv an die Welt
kommen.

Das alles ist die Familie meiner Mutter. Ich bin in der Holländer
Chaussee (zu mienr Zeit Tannenberger Allee) aufgewachsen. Ich bin mir
immer noch im dunkeln wie ein Arbeiter bei Schichau zu zwei 6
Familienhäuser kam aber so war es. Erst hat er dort als Mieter gewohnt
und dann erscheint er also Besitzer und später auch vom Hause
nebenbei.

Trotzdem, vielen dank für die Mühe.
Fred


2010/7/24 Raimund Koch Hiddingen <raimundkoch(a)web.de>:
> Hallo Fred (Rump)
>
>>Mein Urgroßvater, Ferdinand Leopold Bonin, erscheint so um 1865 in
>>Elbing und heiratete wahrscheinlich dort circa 1870 Amalie Dorothea
>>Werner.
>
> Mir ist nicht bekannt gewesen, vielleicht habe ich es auch überlesen, dass Du
> nach BONIN suchst.
> Im Elbinger Wohnungsanzeiger, Ausgabe 1894, wird Ferdinand BONIN und
> dann in den Jahrgängen 1900, 1904, 1908, 1914 und letztlich 1919/20
> erwähnt.
> Bei 1900 taucht noch eine Pauline B., im Jg. 1908 ein Emil und Wladislaus
> auf und 1914 kommt noch ein Leopold B. hinzu.
> Im Jg. 1919/20 wird dann nur Ferdinand genannt und in anderer Schreibweise die
> Wwe. Anna BONIEN.
> Ferdinand hat seinen Wohnsitz ständig in der Holl. Chaussee 40, während
> andere BONIN's wechseln.
>
> Im Elbinger Wohnungsbuch, Jg. 1890, werden mind.20 WERNER's genannt.
>
> Vielleicht sind vorstehende Anmerkungen hilfreich?
>
> Mit freundlichem Gruß
> Raimund(Koch)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
Fred Rump,
730 5th St. NW Naples, FL 34120
fredrump(a)gmail.com   239-775-7838
http://www.rumpfamily1.phanfare.com
http://fredrump.blogspot.com
http://www.rump.net/genealogy/

[OWP] Steckbriefe aus dem Jahr 1848

Date: 2010/07/25 01:42:42
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Im Jahre 1848 wurden u.a. folgende Personen in Ostpreußen behördlich per
Steckbrief gesucht:

Eduard August Trosiner aus Königsberg
Gottfried Herrmann, Gut Moritten
Henriette Zimmermann aus Zohlen
Heinrich Schäling aus Marienwerder
Carl August Geitner, Schornsteinfegerbursche
Johann Birkenhagen, Pieskeim
Helene Grohnert, geb. Geelhaar aus Althoff
Wilhelm Passarge, Knecht aus Bartelsdorf
Carl Kloß aus Pompicken
August Ferdinand Linde aus Königsberg
Louise Schink aus Neukuhren
Anna Görigk, Witwe aus Layß
Gotthard Wölk, Hinterwalde
Anna Mühlbäher, Magd aus Pillkallen
Michael Groß, Schäfer aus Roditten, geb in Subkau
Friedrich Schappenath aus Grauschienen, geb. in Wicken

Die gesamten Steckbriefe - 1848 veröffentlich im Kreisblatt Pr. Eylau -
sind hier zu finden:

http://www.genealogie-tagebuch.de/2010/07/25/1848-steckbrieflich-in-ostpreusen-gesucht/

Die Qualität einiger Ausschnitte ist nicht ganz so toll, leider war das
nicht anders möglich.

Gruß von Irmi
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] HENNI(N)G in Kissitten / war: Ortssuche "Kassitten, Kr. Pr. Eylau"

Date: 2010/07/25 11:19:27
From: Juergen Mundt <mundt.juergen(a)osnanet.de>

Guten Morgen allerseits,

vielen Dank für die Antworten auf meine Anfrage. Somit dürfte nun geklärt
sein, um welchen Ort es sich handelt.

Ich bin auf der Suche nach der Familie meiner Großtante Luise HENNIG bzw.
HENNING geb. MUNDT, welche 1916 in diesem Ort Kissitten gelebt hat. Bei
ihnen handelt es sich allerdings nicht um "echte" Ostpreußen, sondern um
Flüchtlinge aus dem damaligen Wolhynien, welche 1915 aufgrund der
Kriegsgeschehnisse ihre Heimat verlassen mussten und offenbar in Kissitten
ein neues Zuhause gefunden hatten. Nach Wolhynien sind sie jedenfalls nicht
mehr zurückgekehrt.

Meine Großtante war Jahrgang 1873. Ihr Mann hieß Friedrich (* um 1867). Sie
hatten die Kinder Adolf (* 1894), Eduard (* 1898), Friedrich (* 1899) sowie
mindestens zwei weitere, deren Namen und Daten ich allerdings nicht weiß.

Hat eventuell jemand von Euch eine Idee, wie ich noch etwas über diese
Familie und über deren Verbleib in Erfahrung bringen könnte...?


Mit freundlichen Grüßen aus dem Osnabrücker Land
Jürgen (Mundt)




[OWP] Türkensteuerlisten für das Gebiet Klein- Litauen

Date: 2010/07/25 12:54:26
From: Monika Diettrich <r.diettrich(a)web.de>

Liebe Listenleser, ich würde gerne in Türkensteuerlisten nach Familiennamen
suchen?  Ist dies per Internet möglich? Für einen Hinweis wäre ich sehr
dankbar, mit freundlichen Grüßen Monika Diettrich

[OWP] Türkensteuerlisten für Klein-Litauen

Date: 2010/07/25 12:56:30
From: Monika Diettrich <r.diettrich(a)web.de>

Liebe Listenlesen, ich würde gerne in Türkensteuerlisten nach Familiennamen
suchen. Ist dies per Internet möglich? Wer kann mir einen Hinweis geben? Mit
freundlichen Grüßen Monika Diettrich

[OWP] Adressbücher Kreis Lyck zwischen 1870 - 19 24

Date: 2010/07/25 20:50:41
From: samsimsid <samsimsid(a)t-online.de>

Hallo an alle Teilnehmer,

wie kommt man an Adressbücher des Kreises Lyck ( Borschimmen, Kalinowen
usw.) zwischen 1870 - 1924.
Vielleicht existieren solche Unterlagen im Privatbesitz oder in diversen
Staatsbibliotheken. Wer kann helfen?

Danke. 

Jens Mende

Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680

Date: 2010/07/25 21:05:02
From: David Manthei <dpaulm(a)hotmail.com>

Hallo

 Where can some one look at these names?

Thank You David P. Manthei 


 
> From: mail(a)be-heinrich.de
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Date: Sat, 24 Jul 2010 21:03:41 +0200
> Subject: Re: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680
> 
> Hallo Dorit
> ab 1905 wurden doch in der ZGAE, Zeitschrift für die Geschichte und
> Altertumskunde Ermlands, die Namen der Schüler, oft mit Herkunft,
> abgedruckt. Das sind etliche hundert Seiten, die mir vorliegen.
> Für das 19. und 20. Jahrhundert habe ich eine Schülerliste bearbeitet,
> abgedruckt in der "Altpreußischen Geschlechterkunde" Band 37. Hier hätte ich
> noch Sonderdrucke.
> Von Gr. Ramsau habe ich einige Unterlagen
> Grüße von Bernhard Heinrich
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von:] Im Auftrag von Dorit Müller 24. Juli 2010 08:51
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Röß. Matrikel /Bauernlisten um 1680
> 
> .... bräuchte ich Einsicht in die Matrikel des Rößeler Gymnasiums (das
> Rößeler Pfarrbuch habe ich schon durchgearbeitet) und die Bauernlisten um
> 1680 von Bischofsburg und Seeburg, sowie den umliegenden Dörfern wie z.B.
> Groß Ramsau und Debrong (auch Dobring genannt).
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
 		 	   		  
_________________________________________________________________
Hotmail is redefining busy with tools for the New Busy. Get more from your inbox.
http://www.windowslive.com/campaign/thenewbusy?ocid=PID28326::T:WLMTAGL:ON:WL:en-US:WM_HMP:042010_2

[OWP] Johannes "Hanno" WALPUSKI aus Turken (Krs. Tilsit-Ragnit)

Date: 2010/07/25 21:18:47
From: VW <reclow(a)gmx.li>

Hallo Liste,

ein entfernter Verwandter starb kürzlich, hier der Link zu vier
Traueranzeigen:
http://kreiszeitung.trauer.de/Hanno-Walpuski/Zeitungsanzeigen/373578.html

Johannes „Hanno“ Walpuski 
Geboren am 18. Mai 1935 in Turken (Krs. Tilsit-Ragnit)
Gestorben am 12. Juli 2010 in Verden 

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Volker


Ständige Suche nach WALPUSKI

Re: [OWP] Türkensteuerlisten für das Gebiet Klein- Litauen

Date: 2010/07/25 23:15:34
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Hallo Frau Diettrich,
es gibt die Türkensteuerlisten nur in Buchform beim Vffow, und der hätte sicher etwas dagegen, wenn diese jemand kopieren und ins Netz stellen würde.

MfG
Lutz Szemkus


Monika Diettrich schrieb:
Liebe Listenleser, ich würde gerne in Türkensteuerlisten nach Familiennamen
suchen?  Ist dies per Internet möglich? Für einen Hinweis wäre ich sehr
dankbar, mit freundlichen Grüßen Monika Diettrich

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Stammbauminformation

Date: 2010/07/26 12:52:55
From: rautenberge(a)t-online.de <rautenberge(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

vor einigen Tagen wurden wir von einem Mitglied über den Stammbaumdrucker in der PCWelt informiert.
Hierfür auch von meiner Seite herzlichen Dank.
Doch leider stimmt eine Information, die PCWelt verheimlicht hat.
Nachstehend ausnahmsweise die Stellungnahme des entsprechenden Softwarehauses:

[vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Programmversion auf der PD-Welt-CD 
ist die 'Basic-Edition' mit 'Privat-Lizenz' für den persönlichen 
Eigenbedarf. Die Leistungsmerkmale der Basic-Edition sind gegenüber der 
kostenpflichtig lizenzierbaren Premium-Edition eingeschränkt; u. a. 
können nur 50 Personen verwaltet werden. Die Details stehen im 
Basic-Handbuch im Abschnitt 'Leistungsmerkmale' und in den jeweiligen 
Funktions-Abschnitten, aber auch sehr übersichtlich in einer Tabelle auf 
der Website www.stammbaumdrucker.de.
Bedauerlicherweise wird in der PC-Welt nicht auf die Beschränkung der 
Leistungsmerkmale hingewiesen, obwohl ich darüber vollständige 
Informationen geliefert habe. Die mangelhafte Information wird von der 
PC-Welt-Redaktion auch in einem PC-Welt-Forum bestätigt.]

Sie können die Premium-Edition mit vollem Leistungsumfang von 
www.stammbaumdrucker.de herunterladen, installieren, unbefristet 
kostenlos testen und erst später bei Zufriedenheit eine Lizenz erwerben 
(z. B. Lizenz 'Privat' für 39,95 Euro). Ohne Lizenz wird nur an vielen 
Stellen das Wort DEMO ausgegeben.

Ich denke dass dieser Hinweis für alle Listies nicht unwichtig ist.
Herzliche Grüße

Gerhard (Rautenberg)


[OWP] Adressbücher Kreis Lyck zwischen 1870 - 19 24

Date: 2010/07/26 16:49:09
From: Dirk Vollmer <dirk.vollmer(a)freenet.de>

Hallo Jens Mende,
ich weiß zwar nicht 100% ob ich alle Adressbücher mit einer Infoseite
angelegt habe, aber es dürften die meisten vorhanden sein.

Einfach mal auf den Link gehen
http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Adressbuch_Ostpreußen


Viele Grüße
Dirk (Vollmer)




Message: 3
Date: 25 Jul 2010 18:52 GMT
From: samsimsid(a)t-online.de
Subject: [OWP] Adressbücher Kreis Lyck zwischen 1870 - 1924
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <1Od6HT-19Mjy40(a)fwd02.aul.t-online.de>
Content-Type: Text/Plain; Charset="ISO-8859-1"

Hallo an alle Teilnehmer,

wie kommt man an Adressbücher des Kreises Lyck ( Borschimmen, Kalinowen
usw.) zwischen 1870 - 1924.
Vielleicht existieren solche Unterlagen im Privatbesitz oder in diversen
Staatsbibliotheken. Wer kann helfen?

Danke. 

Jens Mende



[OWP] Todesanzeige FN Kaminski FN Klose aus Gardienen (Krs. Neidenburg)

Date: 2010/07/26 19:06:11
From: VW <reclow(a)gmx.li>

Hallo Liste,

 

folgende Todesanzeige steht am 3.7.2010 auf Seite 24 in der Hannoverschen
Allgemeinen Zeitung (www.haz.de):

 

Ein erfülltes Leben ging zu Ende.

 

Ein sanfter Tod erlöste heute unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Oma und
Freundin

 

Ursula Klose geborene Kaminski

* 14.10.1925 Gardienen, Kr. Neidenburg

+ 1.7.2010 Hannover

 

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied

Kurt Klose

Johannes Klose

Birgit Lütje-Klose und Paul Simon Klose

Monika Müller

Birgitt Salewski

 

Traueranschrift Johannes Klose, 30171 Hannover, Grimmstraße 8.


Die Beerdigung findet am Dienstag, dem 6. Juli 2010, um 13 Uhr von der
Kapelle des Friedhofes in Barsinghausen-Groß Munzel aus statt.

 

 

[OWP] FN CLEMENS KRZYKALLA

Date: 2010/07/26 22:01:02
From: Anke Detjen <ad-nd(a)t-online.de>

Hallo Listies,

 

wer forscht auch im Kreis Osterode und kann mir vielleicht weiterhelfen?

 

Friedrich-Wilhelm CLEMENS, *12.10.1859 Sonneborn, +1947, oo 03.08.1880
Caroline REISS, *07.01.1859 Thomascheinen, + 02.01.1941;

 

Kinder: Adolf CLEMENS, *1895, +1970 Drochtersen (dazu läuft noch eine
Anfrage beim Friedhofsamt);

August CLEMENS, *29.05.1890 Thomascheinen, +22.03.1974 Drochtersen, oo
17.06.1921 Berta Krzykalla *27.05.1898 Greisenau Krs. Osterode, + 21.04.1974
Drochtersen

Marie CLEMENS, oo Adolf, + DDR

Karl CLEMENS, + um 1927

Emma CLEMENS

Ida CLEMENS, *um 1905, oo Adolf Spiewack

 

Adam KRZYKALLA, oo Marie KNORRE (Eltern von 

Friedrich KRZYKALLA, * 07.07.1870 Theuernitz, + 25.07.1936 Theuernitz, oo
05.03.1897 Berta STECKEL, *10.06.1878 Theuernitz, + 19.09.1940 Theuernitz

 

Kinder: Berta KRZYKALLA, *27.05.1898 Greisenau Krs Osterode, + 21.04.1974
Drochtersen, oo August CLEMENS s.o., 10 Kinder bekannt

Emilie KRZYKALLA, *28.03.1900 Greisenau, oo 06.07.1928 Theuernitz Paul
NEUHOFER , 2 Kinder

Elisabeth KRZYKALLA, (Rufname Liese), *23.10.1907 Theuernitz, +20.12.1953
Theuernitz, kinderlos

Willi KRZYKALLA, *04.07.1911 Theuernitz, + 01.08.1944 Todesort unbekannt

Erna Lotte KRZYKALLA, * 21.04.1913 Theuernitz, + 02.05.2000 Bad Schwartau,
oo 11.02.1939 Warweiden Ernst August SCHULZ, *18.01.1914 Theuernitz, * 1941,
kinderlos

Erwin Albert KRZYKALLA, *17.10.1915 Theuernitz, * 31.12.1945 für Tod
erklärt, oo 23.08.1941 Osterode Lotte Luise SZILLAT, *09.03.1911 Gut
Stablacken Krs Insterburg, +13.10.1994 Wuppertal, 2 Kinder 

 

Die Familie Adolf und Berta CLEMENS ist des öfteren umgezogen. Von 1923 bis
1927 wohnhaft in Bieberswalde, 1931/32 Jankowitz, 1937 Seemen (nur ½ Jahr),
ab 1939 in Groß-Liebenau Krs Rosenberg als selbstständiger Schmied.  

 

Vielleicht hat jemand diese Namen in seiner Liste oder ist sind Ihm über den
Weg gelaufen. Ich bin für jede Information dankbar.

 

Ich wünsche noch einen schönen Abend

Anke (Detjen)

[OWP] Jonaten

Date: 2010/07/27 09:42:34
From: Heike Deloie <heike.deloie(a)web.de>

   Hallo zusammen!
   Wei vielleicht jemand, ob der Familienname Jonat seinen Ursprung im
   Ort Jonaten (Kreis Memel) hatte oder war es eventuell umgekehrt, da
   man den Ort nach einer Familie Jonat benannt hat?
   Vielen Dank im voraus für die Hilfe.
   Viele Grüe
   Heike (Deloie)


   Neu: WEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
   Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: https://produkte.web.de/go/demail02

[OWP] Suche Kirchenbücher Kreis Johannisburg Ost preussen

Date: 2010/07/27 11:59:06
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo liebe Liste !

Habe da ein Problem ?  Folgendes , ich suche die Kirchenbücher für Gutten bei Arys ! Zu welchen Kirchspiel gehörte Gutten ? Wo finde ich weitere Information über Gutten bei Arys ? 
Wer kann helfen ? 
Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

Re: [OWP] Suche Kirchenbücher Kreis Johannisburg Ostpr eussen

Date: 2010/07/27 12:22:02
From: Ronald Funk <info(a)genealogie-funk.de>

Hallo Peter (Plischewski),

Gutten oder auch Seegutten gehoerte zum Kirchspiel Eckersberg.
Kirchenbuecher liegen im Staatsarchiv Allenstein.

Beste gruesse,
Ronald (Funk)

Von meinem iPhone gesendet

Am 27.07.2010 um 12:30 schrieb p_plischewski(a)t-online.de (Peter Plischewski):

Hallo liebe Liste !

Habe da ein Problem ? Folgendes , ich suche die Kirchenbücher für G utten bei Arys ! Zu welchen Kirchspiel gehörte Gutten ? Wo finde ich weitere Information über Gutten bei Arys ?
Wer kann helfen ?
Mit freundlichen Grüssen
Peter Plischewski

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Kleiner litauischer Sprachkurs

Date: 2010/07/27 12:55:09
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://www.slic.org.au/Language/LLL_index.swf


Lutz Szemkus

[OWP] FN. ALBIEN und OHLHOFF aus Wehlau

Date: 2010/07/27 13:10:25
From: Bernd Kinzel <Laagberger(a)kabelmail.de>

Taueranzeige

In der heutigen Wolfsburger Allgemeinen Zeitung

ALBIEN , Guenter

* 18.07.1927 Wehlau/OWP
+ 19.07.2010

Scan auf Nachfrage

MfG
Bernd aus Wolfsburg
der dauersuchende KINZEL
05361-4109340

Re: [OWP] Suche Kirchenbücher Kreis Johannisburg Ost preussen

Date: 2010/07/27 14:37:01
From: Hans-Peter Eberl <edv-services(a)t-online.de>

 Hallo,

schau mal dort nach ...

http://www.territorial.de/ostp/johannbg/gem1908.htm

(warum nicht erst Herrn Google fragen ?  )

mfg
hans-peter (eberl)



Am 27.07.2010 12:30, schrieb Peter Plischewski:
Hallo liebe Liste !

Habe da ein Problem ?  Folgendes , ich suche die Kirchenbücher für Gutten bei Arys ! Zu welchen Kirchspiel gehörte Gutten ? Wo finde ich weitere Information über Gutten bei Arys ?
Wer kann helfen ?
Mit freundlichen Grüssen
Peter Plischewski


[OWP] Familienforschung

Date: 2010/07/27 17:19:13
From: M. Kober <ahnenkober(a)freenet.de>

 Hallo,

ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Name ist Michael Kober und ich habe vor einiger Zeit mit der Familienforschung begonnen. Meine Großeltern (mütterlicherseits) stammen aus Ostpreußen/Memelgebiet. Mein Großvater Herbert Ewert war Revierförster und letzter Stelleninhaber der Försterei Wolfspaß. Der Vater meiner Großmutter, Emil Niklaus, hatte in Prökuls eine Fleischerei. Schwerpunkt der Familienforschung sind derzeit die Namen Ewert, Niklaus, Radeck und Neumann.

Über einen regen Austausch und Forscherkontakte freue ich mich.


Einen schönen Gruß und noch einen schönen Tag

Michael Kober

Re: [OWP] Familienforschung

Date: 2010/07/27 17:50:00
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Guten Tag Michael Kober,
als memelländischer Nachkomme kann man zusätzlich auch sehr gut in der Memellandgruppe < http://de.groups.yahoo.com/group/Memelland/ > forschen. Wenn man dann noch sudetendeutsche Vorfahren hat, kann die Teilnahme in der famint-Liste < http://famint.de/ > ebenfalls nützlich sein. In die famint-Liste habe ich für das Memelland mehr als 100 anklickbare Verweise eingestellt, auch sehr viele zu "Sudetenland". Beide sind nichtöffentliche Yahoolisten, die nicht über die Suchmaschinen laufen, Registrierung ist jedoch erforderlich.
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)

Am 27.07.2010 17:19, schrieb M. Kober:
Hallo,
ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Name ist Michael Kober und ich habe vor einiger Zeit mit der Familienforschung begonnen. Meine Großeltern (mütterlicherseits) stammen aus Ostpreußen/Memelgebiet. Mein Großvater Herbert Ewert war Revierförster und letzter Stelleninhaber der Försterei Wolfspaß. Der Vater meiner Großmutter, Emil Niklaus, hatte in Prökuls eine Fleischerei. Schwerpunkt der Familienforschung sind derzeit die Namen Ewert, Niklaus, Radeck und Neumann.
Über einen regen Austausch und Forscherkontakte freue ich mich.
Einen schönen Gruß und noch einen schönen Tag
Michael Kober

Re: [OWP] FN. ALBIEN und OHLHOFF aus Wehlau

Date: 2010/07/27 21:17:17
From: Daniel katz <daniel.katz(a)att.net>

Bernd:
My Great GrandMother was an Albien  from this area of Prussia. Do you have any information on the Albien family that you can share with me ?
Thank you
Daniel Katz

--- On Tue, 7/27/10, Bernd Kinzel <Laagberger(a)kabelmail.de> wrote:

From: Bernd Kinzel <Laagberger(a)kabelmail.de>
Subject: [OWP] FN. ALBIEN  und OHLHOFF aus Wehlau
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: Tuesday, July 27, 2010, 8:10 AM

Taueranzeige

In der heutigen Wolfsburger Allgemeinen Zeitung

ALBIEN , Guenter

* 18.07.1927 Wehlau/OWP
+ 19.07.2010

Scan auf Nachfrage

MfG
Bernd aus Wolfsburg
der dauersuchende KINZEL
05361-4109340

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Jonaten

Date: 2010/07/27 21:45:20
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Heike,
das dürfte deine Frage beantworten:
* http://wiki-de.genealogy.net/Jonaten
* http://wiki-de.genealogy.net/Portal:Memelland

Beate


----- Original Message ----- From: "Heike Deloie" <heike.deloie(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, July 27, 2010 9:42 AM
Subject: [OWP] Jonaten


  Hallo zusammen!
  Wei vielleicht jemand, ob der Familienname Jonat seinen Ursprung im
  Ort Jonaten (Kreis Memel) hatte oder war es eventuell umgekehrt, da
  man den Ort nach einer Familie Jonat benannt hat?
  Vielen Dank im voraus für die Hilfe.
  Viele Grüe
  Heike (Deloie)


  Neu: WEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
  Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: https://produkte.web.de/go/demail02


[OWP] Suche Genealogische Informationen zu Rotermundt um 1705 in Hamburg

Date: 2010/07/27 21:57:35
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Bisher völlig Erfolgslose Suche nach Genealogische Informationen zu:
.................................................. .........................................
Jacob ROTERMUNDT  (auch verschiedene Schreibweisen)
* um 1655 in Hamburg, † ...
1697 Bürgereid in Hamburg,
1701 und 1707 selbst Bürge für andere,
1702 Hausbesitzer in der Großen Reichenstraße in Hamburg
oo 1684 in Hamburg mit .....?..... , * ... , † ...
Kinder ?
Suche Genealogie Rotermundt aus Hamburg.
Wer kennt etwaige damalige Kaufmannsbeziehungen (um 1705)
zwischen HAMBURG und PREETZ in Holstein ?
.................................................. ..........................................
Folgende Quellen sind bekannt :
1. Wedde
2. Hausbuch Kspl. St. Petri
3. Register des Bürgerbuches 1695-1714
.................................................. ..........................................
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg Friederici 
.

[OWP] Suche Schöell in Preetz um 1780 - 1800

Date: 2010/07/27 22:03:00
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Bisher ERFOLGSLOSE Suche nach Schöell in Preetz
...................................................................................
Suche die Kinder von:
Jacob Christoph Schöell (Schöel)
* 1756 in Preetz, † 1809 in Preetz
Kauf- und Handelsmann in Preetz
oo 1779 in Preetz mit
Magdalena Hedewig Scheel
* 1752 in Preetz, † 1834 in Preetz
............................................
Jeder Hinweis ist von Interesse.
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg Friederici
............................................

Re: [OWP] Familienforschung

Date: 2010/07/27 22:05:07
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Michael,
auch für dich dieser Hinweis. Du kannst dich auch als Mitglied in der Yahoogruppe Memelland eintragen.
* http://wiki-de.genealogy.net/Portal:Memelland

Beate

----- Original Message ----- From: "M. Kober" <ahnenkober(a)freenet.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, July 27, 2010 5:19 PM
Subject: [OWP] Familienforschung


 Hallo,

ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Name ist Michael Kober und ich
habe vor einiger Zeit mit der Familienforschung begonnen. Meine
Großeltern (mütterlicherseits) stammen aus Ostpreußen/Memelgebiet. Mein
Großvater Herbert Ewert war Revierförster und letzter Stelleninhaber der
Försterei Wolfspaß. Der Vater meiner Großmutter, Emil Niklaus, hatte in
Prökuls eine Fleischerei. Schwerpunkt der Familienforschung sind derzeit
die Namen Ewert, Niklaus, Radeck und Neumann.

Über einen regen Austausch und Forscherkontakte freue ich mich.


Einen schönen Gruß und noch einen schönen Tag

Michael Kober
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Suche Schöell in Preetz um 1780 - 1800

Date: 2010/07/27 23:21:18
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

 Georg,

welches Preetz ist denn gemeint, (1) Preetz auf Rügen, (2) Preetz bei Stralsund [beide Mecklenburg-Vorpommern] oder (3) Preetz im Krs. Plön [Schleswig-Holstein]?

Gruß
Rolf-Peter



Am 27.07.2010 22:02, schrieb Georg Friederici:
Bisher ERFOLGSLOSE Suche nach Schöell in Preetz
...................................................................................
Suche die Kinder von:
Jacob Christoph Schöell (Schöel)
* 1756 in Preetz, † 1809 in Preetz
Kauf- und Handelsmann in Preetz
oo 1779 in Preetz mit
Magdalena Hedewig Scheel
* 1752 in Preetz, † 1834 in Preetz
............................................
Jeder Hinweis ist von Interesse.
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg Friederici
............................................
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Bitte anklicken: Portal Memelland

Date: 2010/07/28 10:55:12
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>


Jeder Memelländer sollte das PORTAL MEMELLAND kennen - und alle seine vielen Informationsmöglichkeiten nutzen!

   * *Bilder von Memel und dem übrigen Memelland *(früher und heute),
   * *Termine und Tagungsorte für Treffen der Memelländer,*
   * *Genealogiehinweise* ( z. B. Familienforschung, Kirchenbücher,
     Standesamtsregister, unser Ortsfamilienbuch usw.),
   * *Geographie, Natur- und Landeskunde* ( Allgemeines, Landkreise,
     Ortschaften in den Kreisen Memel, Heydekrug und Pogegen, Städte
     Memel und Heydekrug, Flüsse, Kanäle, Gewässer, Geologie und
     Naturerscheinungen -- Kurische Nehrung, Schaktarp usw.-,
   * *Kultur, Religion, Bildung und Verwaltung* (Kirchen, Synagogen,
     religiöse Bewegungen, Standesämter, Friedhöfe, Schulen,
     Gesundheitsvorsorge, Namen, Sprache, Maße, Brauchtum,
     landestypische Rezepte, Musik, Lieder, Sagen,
   * *Geschichte und Bevölkerung* ( Geschichte, Berichte, Bevölkerung,
     Familien- und Hofgeschichte, Berufsgruppen, Vereine),
   * *Wirtschaft, Verkehr, Land- und Forstwirtschaft *(Straßen,
     Bahnhöfe, Häfen, Post, Radio, Rundfunk, Straßen-, Klein-,
     Industrie-, Hafen- und Eisenbahn),
   * *Archivbestände* (Ordenszeit, herzogliche Zeit usw.),
   * *Sonst Interessantes aus dem Memelland.*

Das Portal Memelland nimmt jederzeit weitere Wunschthemen zum Memelland gern an! Sprecht bitte mit den genannten *Kontaktpersonen*., besucht uns und macht bitte Vorschläge.
Bitte anklicken: http://wiki-de.genealogy.net/Portal:Memelland

Quelle (leicht bearbeitet bzw. ergänzt): http://www.krosien.eu/
------------------------------------------------------------------------
Dieser Hinweis kann auch als anregendes Beispiel für

   * eine lebensnahe, moderne und zukunftsorientierte Erfassung von
     Fakten zur Information interessierter Kreise und
   * die Erhaltung für die Nachwelt dienen.

Mit den besten Empfehlungen
Joachim (Rebuschat)

[OWP] Glashütte GAJEWSKI

Date: 2010/07/28 12:31:08
From: UdoFuerst <UdoFuerst(a)aol.com>

Liebe Mitforscher,
suche weitere Daten zu :
Samuel GAJEWSKI *10.12.1856 Grabowo Sensburg
oo ? Charlotte ?
dritte Tochter *15.9.1894 Glashütte Aweyden Sensburg
Wer hilft mir hier weiter ?  

Gruß von der  Ostsee
Udo (Fürstenberg)
Mitglied in Lübecker Verein für  Familienforschung
Mitglied im AKVZ
Mitglied im CompGen  
Breslauer Str.4b
23626  Ratekau
04504  6108
udofuerst(a)aol.com

[OWP] Familienforscher - Stammtisch München / Te rmin: 3. August 2010

Date: 2010/07/28 20:11:34
From: SkroFamFor <SkroFamFor(a)aol.com>

 
Hallo Stammtischfreunde,
 
wie einige ja bereits wissen, bin ich wohlbehalten von meiner  
"Masuren-Reise" nach München zurückgekehrt.
 
Unser neuer Stammtisch-Termin ist der 3.8.2010 ab 18:00 Uhr  

Aktuelles Programm:
 
Von meiner Masuren-Reise habe ich einen detaillierten Reisebericht  
verfasst, den man sich ansehen kann.
 
Des weiteren habe ich eine DVD erstellt (Laufzeit ca. 39 Minuten), diese  
DVD, werde ich per Beamer, vorführen.
 
Am 27.Juli 2010 hatte ich schon eine "Generalprobe" im "Haus des deutschen  
Osten", anlässlich meiner Veranstaltung "Treffen der ehemaligen Lycker aus 
dem  Münchner Umland" - die Resonanz war sehr positiv bis begeistert.
 
Auf ein zahlreiches Erscheinen freue ich mich
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Peter Skrotzki
 
_____________________________________________________________________

Familienforscher  - Stammtisch München




Treffpunkt: "Bratwurst Glöckl" am Dom  in München
_http://www.bratwurst-gloeckl.de/_ (http://www.bratwurst-gloeckl.de/) 

U / S - Bahn Station  "Marienplatz"

Zeitpunkt: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 18:00  Uhr

Gäste sind herzlich WILLKOMMEN 
________________________________________________________ 
62. Deutscher  Genealogentag 
In  der „Alten Brauerei“ Stralsund 
_http://www.genealogy.net/genealogentag/2010/_ 
(http://www.genealogy.net/genealogentag/2010/) 





Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/29 10:47:17
From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>

Hallo Franz,
vielen Dank fuer den Hinweis. Ich wuerde die Listen gern kaufen, um mir die umstaendliche Suche in den Originalen zu ersparen. 
Ich habe den Alexander Odinus bei famodin(a)t-online angemailt u. keine Antwort bekommen.
Mit freundlichen Grüßen
Renate Kroeber
___________________________________________________________
GRATIS für alle WEB.DE Nutzer: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://movieflat.web.de

Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/29 11:06:58
From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>

Hallo Monika,
in Mainz können Mitglieder die Listen im Lesesaal einsehen. Sie haben etwa Zeitungsformat.
Wie sie geordnet sind, kann man aus meiner Mail man die Bayrische Staatsbibliothek ersehen, oder sie direkt in deren Katalog nachsehen.
Nur das Jahr 1914 hat ein Namensverzeichnis, ansonsten muß man sich durchsuchen. Die einzelnen Regimenter haben  ihre Verluste in Listen zusammengefaßt, weitergeleitet u. so wurden sie dann abgedruckt. 
Ich werde überprüfen, was es mit dieser CD auf sich hat. Dann werde ich mich wieder melden, das kann aber dauern. 
Mit freundlichen Grüßen
Renate Kröber
___________________________________________________________
Neu: WEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!  
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: https://produkte.web.de/go/demail02

[OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/29 12:48:17
From: Klaus Hinz <klhinz(a)gmx.de>

Die Verlustlisten kann man hier http://www.wbc.poznan.pl/dlibra/docmetadata?id=138599
downloaden.

Klaus (Hinz)

[OWP] Fichthorster Heimatkreistreffen 2010 (Familienforschung Elbing-Land /Elbinger Niederung)

Date: 2010/07/29 13:28:54
From: Korth <SAREX-GmbH(a)t-online.de>

Fichthorster Heimatkreistreffen 2010 (Familienforschung Elbing-Land /
Elbinger Niederung)
Orte Fichthorst, Neukirch Niederung, Aschbuden, Neuhof, Schlammsack,
Möskenberg, Friedrichsberg
 
 
Hallo liebe Mitforscher,
 
heute möchte ich darauf hinweisen, dass das diesjährige Treffen des
Heimatkreises Fichthorst am kommenden Wochenende (Freitag,
06.08./Samstag, 07.08.2010) im Hotel Hennies in Altwarmbüchen bei
Hannover stattfindet. 
 
Es treffen sich dort ehemalige Bewohner und deren Angehörige aus
folgendenden Dörfern der Elbinger Niederung: Fichthorst, Neukirch
Niederung, Aschbuden, Neuhof, Schlammsack, Möskenberg, Friedrichsberg.
 
Anwesend sind ebenfalls heutige Bewohner aus Jeglownik bzw. Elblag. 
 
Vorgestellt werden Dorfpläne mit Namenslisten 1945, Archivfotos von
Gebäuden, Fotos von heute noch vorhandenen Gebäuden sowie ein
Reisebericht von August 2009 (einschließlich Elbing, Preußisch Holland,
Frauenburg, Geneigte Ebene). 
 
Weitere Informationen auf Anfrage: KorthIvonne(a)web.de 

[OWP] Übersetzungshilfe polnisch

Date: 2010/07/29 15:04:19
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Ihr lieben,
 
kann  bitte jemand von euch nachstehende Text übersetzen.
 
       Archiwum Pañstwowe w Toruniu  zawiadamia, ¿e przes³ana przez Pani± 
kwota za wykonanie kwerendy wp³ynê³a na  nasze konto. Jednocze¶nie 
informujemy, ¿e pzesy³amy drog± pocztow± kopiê aktu  zgonu Vicorie Jankowski.

ZW              Zastêpca Dyrektora Archiwum

Vielen lieben Dank im Voraus.
 
Liebe Grüße
Jutta

Re: [OWP] Übersetzungshilfe polnisch

Date: 2010/07/29 15:36:25
From: Olgi Olgileinchen <olgileinchen(a)yahoo.de>

Das Staatsarchiv in Torun benachrichtigt sie, den Betrag für die Abfrage auf das 
Konto zu überweisen. Die Kopie der Todesurkunde von Victorie Jankowski schicken 
wir dann mit der Post. 


In Vertretung des Direktors des Archiws...





________________________________
Von: "Knuffelmaus1965x(a)aol.com" <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Gesendet: Donnerstag, den 29. Juli 2010, 15:04:13 Uhr
Betreff: [OWP] Übersetzungshilfe polnisch

Hallo Ihr lieben,

kann  bitte jemand von euch nachstehende Text übersetzen.

      Archiwum Pañstwowe w Toruniu  zawiadamia, ¿e przes³ana przez Pani± 
kwota za wykonanie kwerendy wp³ynê³a na  nasze konto. Jednocze¶nie 
informujemy, ¿e pzesy³amy drog± pocztow± kopiê aktu  zgonu Vicorie Jankowski.

ZW              Zastêpca Dyrektora Archiwum

Vielen lieben Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Jutta
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Übersetzungshilfe polnisch

Date: 2010/07/29 15:39:43
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Vielen lieben Dank
 
Jutta

Re: [OWP] Übersetzungshilfe polnisch

Date: 2010/07/29 16:49:50
From: Magdalena Hoffmann <magda.hoffmann(a)gmx.de>

Hallo Jutta,

ich lese es eher so, dass der von dir entrichtete Betrag dort auf das Konto eingegangen ist und sie die Urkunde  jetzt auf den Postweg bringen.

Viele Grüße
Magdalena
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Thu, 29 Jul 2010 13:36:23 +0000 (GMT)
> Von: Olgi Olgileinchen <olgileinchen(a)yahoo.de>
> An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Übersetzungshilfe polnisch

> Das Staatsarchiv in Torun benachrichtigt sie, den Betrag für die Abfrage
> auf das 
> Konto zu überweisen. Die Kopie der Todesurkunde von Victorie Jankowski
> schicken 
> wir dann mit der Post. 
> 
> 
> In Vertretung des Direktors des Archiws...
> 
> 
> 
> 
> 
> ________________________________
> Von: "Knuffelmaus1965x(a)aol.com" <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Gesendet: Donnerstag, den 29. Juli 2010, 15:04:13 Uhr
> Betreff: [OWP] Übersetzungshilfe polnisch
> 
> Hallo Ihr lieben,
> 
> kann  bitte jemand von euch nachstehende Text übersetzen.
> 
>       Archiwum Pañstwowe w Toruniu  zawiadamia, ¿e przes³ana przez
> Pani± 
> kwota za wykonanie kwerendy wp³ynê³a na  nasze konto. Jednocze¶nie 
> informujemy, ¿e pzesy³amy drog± pocztow± kopiê aktu  zgonu Vicorie
> Jankowski.
> 
> ZW              Zastêpca Dyrektora Archiwum
> 
> Vielen lieben Dank im Voraus.
> 
> Liebe Grüße
> Jutta
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

-- 
GMX DSL: Internet-, Telefon- und Handy-Flat ab 19,99 EUR/mtl.  
Bis zu 150 EUR Startguthaben inklusive! http://portal.gmx.net/de/go/dsl

Re: [OWP] Übersetzungshilfe polnisch

Date: 2010/07/29 16:58:55
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Magdalena,
 
Aha, Magdalena, ich hatte das Geld nämlich schon am 15.07 übewiesen nur ist 
 mir ein Fehler unterlaufen, ich habe nämlich das Aktenzeichen vergessen.
 
Vielel lieben Dank für deine Hilfe.
 
Schöne Grüße aus dem verregneten Hemer
 
Jutta

[OWP] Fwd: FN ANNIES

Date: 2010/07/29 19:08:58
From: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>

---------- Weitergeleitete Nachricht ----------
Von: Jutta JJJ <jutta.jjj(a)gmail.com>
Datum: 24. Juli 2010 19:09
Betreff: FN ANNIES
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net


Hallo Ostpreussenliste Mitglieder,
Ich suche Geschwister meines Grossvaters Gustav,Julius Annies geb 3
Juli1882 in Sawadden Kreis Gerdauen

Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/29 21:01:53
From: MFox-Bochum(a)t-online.de <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Klaus,

ich erhalte beim Versuch des Herunterladens eine Sicherheitswarnung des Systems.
Ist mit der angegebenen Adresse wirklich alles ok?
Gruß aus Wattenscheid

Manfred Fox 


Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/29 22:11:12
From: Guenter Mielczarek <ahnen(a)mielczarek.de>

Hallo,

über die Internetseite
http://www.wbc.poznan.pl/dlibra
kann man eine Vielzahl von Verlustlisten kosten- und bedenkenlos laden.
Einfach im Suchfeld "Verlustlisten" eingeben.

Es grüsst ganz herzlich
Günter ( Mielczarek )

www.mielczarek.de
Private Ahnenforschung
www.unsere-ahnen.de
Mit Linkliste zu über 1.200 digitalisierten Büchern etc.
und Übersichtskarte mit Linkliste für digitalisierte Messtischblätter mit
ca. 5.000 Links


--------------------------------------------------
From: <MFox-Bochum(a)t-online.de>
Sent: Thursday, July 29, 2010 9:01 PM
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Hallo Klaus,

ich erhalte beim Versuch des Herunterladens eine Sicherheitswarnung des Systems.
Ist mit der angegebenen Adresse wirklich alles ok?
Gruß aus Wattenscheid

Manfred Fox


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Verlustlisten 1. Weltkrieg

Date: 2010/07/29 22:17:31
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Manfred Fx,

die Sicherheitswarnung hatte ich auch. Deshalb kann man auch anders vorgehen:

In der Startmaske unter http://www.wbc.poznan.pl/dlibra im "Suchen"-Feld

    --> Armee-Verordnungsblatt. Verlustliste

    eingeben

Die "Suchen"-Funktion aktivieren (es gibt sieben Seiten mit insgesamt 63 Verlustlisten vom August 1914 [die 1. Liste hat kein Datum, Liste 2 beginnt mit dem 14.8.1914] bis 30.9.1914) und z.B. auf die 1. Verlustliste klicken. In der nächsten Maske links unter Edition "Content" öffnen. Die Verlustliste erscheint im DjVu-Format.

Anschließend oben in der Kopfleiste [nicht in der Browserkopfleiste !] links auf das "Speichern"-Icon klicken und Abspeichern unter "Indirekt" gehen. Dann werden alle Seiten einzeln abgespeichert.

Diesen Vorgang dann für alle Verlustlisten durchführen.

Ich hoffe es funktioniert. Habe selbst alle Verlustlisten auf diese Weise heruntergeladen (insgesamt 694 Seiten)

Herzliche Grüße aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)

*********************************************

Am 29.07.2010 21:01, schrieb MFox-Bochum(a)t-online.de:
...
ich erhalte beim Versuch des Herunterladens eine Sicherheitswarnung des Systems.
Ist mit der angegebenen Adresse wirklich alles ok?

[OWP] Vorfahrensuche

Date: 2010/07/30 10:40:27
From: Konrad Domnick <k.domnick(a)gmx.net>

Sehr geehrte Ostpreußen - Forscher:
O. Buchholz, Ernst Hermann, Herbert Oxenknecht, Ed. Reimann, Jos Schwank, Bernhard Seth, Franz Sturmann, Frz. Teschner, Paul Wermter. 

Ihre Namen fand ich in einer Homepage. Aus ihr vermute ich, daß Sie im Kreis Rößel auch auf den FN Domnick gestoßen sind. Ich suche immer noch nach meinem Großonkel Joseph Domnick *30.10.1868 in Pastern, Kreis Rastenburg. Wer waren Josef und Johann Domnick, Komienen, Kreis Rößel, die den Bauernhof bewirtschaftet haben?
Wer hat den Bauernhof in Pastern während des WK II besessen?

Ich hoffe, daß Sie mich ein bißchen, infolge Ihrer bisherigen Recherchen, aufklären können.

Mit freundlichen Grüßen
Konrad (Domnick)


[OWP] Hans u. Marie Bolbrügge 1913 - Billwerde r

Date: 2010/07/30 13:06:02
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Wer könnte Hinweise geben, etwaige genealogische Daten von
Hans u. Marie Bolbrügge
die am 02.02.1913 eine Hostienschale der Kirche in HH-Billwerder stifteten.
Die Hostienschale stammt aus HH und aus dem Jahre 1719.
................................................
Jeder Hinweis ist von Interesse.
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile (kalt mit Smog)
Georg Friederici
..........................................................

[OWP] Orts-Suche Malein (?)

Date: 2010/07/30 13:23:40
From: K.Bar <kb.ahn(a)web.de>

Hallo, ich habe über Ancestry einen Eintrag in der Verlustliste des Deutsch-Französischen Krieges 1870/1871 gefunden. Leider kenne ich den dort genannten Ort nicht.

Hier der Link: http://s5.directupload.net/file/d/2236/hdml2qdf_jpg.htm

Dort ganz unten links steht: Gefr. Michael Barabaß aus Malein, Kr. Allenstein.

Es folgt die Art der Verletzung, die mir klar ist. Aber kennt jemand den Ort "Malein" im Kreis Allenstein??? Das habe ich noch nie gehört und auch nichts darüber gefunden. Oder lese ich den Ort falsch?

Wenn es der Ort "Waplitz Kr. Osterode" wäre, dann wäre es wohl mein Ahne. Andererseits der gleiche Name und nicht so weit entfernt, komisch ...

Vielen Dank vorab für die Hilfe.

Gruß Klaus (Barabaß)


Re: [OWP] Orts-Suche Malein (?)

Date: 2010/07/30 14:55:05
From: Bernhard Heinrich <mail(a)be-heinrich.de>

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
 Im Auftrag von K.Bar
Hallo Klaus
ich vermute, daß es sich um MAUDEN handelt, älterer Name MEYDEN, zu
Gr.Bertung
Dann gibt es noch ein MICKEN.
Ludwig Barrabas war 1773 Instmann in Paythunen/Pathaunen zu Groß Purden,
nicht sehr weit entfernt
Mit freundlichem Gruß   Bernhard Heinrich

Gesendet: Freitag, 30. Juli 2010 13:24
Betreff: [OWP] Orts-Suche Malein (?)


Dort ganz unten links steht: Gefr. Michael Barabaß aus Malein, Kr. 
Allenstein.


Gruß Klaus (Barabaß)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ermland u. Masuren

Date: 2010/07/30 15:03:48
From: Konrad Domnick <k.domnick(a)gmx.net>



From: Konrad Domnick 
Sent: Friday, July 30, 2010 10:40 AM
To: OW-Preussen-L 
Subject: Vorfahrensuche


Sehr geehrte Ostpreußen - Forscher:
O. Buchholz, Ernst Hermann, Herbert Oxenknecht, Ed. Reimann, Jos Schwank, Bernhard Seth, Franz Sturmann, Frz. Teschner, Paul Wermter. 

Ihre Namen fand ich in einer Homepage. Aus ihr vermute ich, daß Sie im Kreis Rößel auch auf den FN DOMNICK gestoßen sind. Ich suche immer noch nach meinem Großonkel Joseph DOMNICK *30.10.1868 in Pastern, Kreis Rastenburg. Wer waren Josef und Johann DOMNICK, Komienen, Kreis Rößel, die den Bauernhof bewirtschaftet haben?
Wer hat den Bauernhof in Pastern während des WK II besessen?

Ich hoffe, daß Sie mich ein bißchen, infolge Ihrer bisherigen Recherchen, aufklären können.

Mit freundlichen Grüßen
Konrad (Domnick)


Re: [OWP] Orts-Suche Malein (?)

Date: 2010/07/30 15:42:20
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Klaus,

die Abkürzungen
"S. v.   S. i. d. r. Hand."
könnte heißen:
"Schwer verletzt.  Schuß in der rechten Hand."

Der Ort Malein / Makein? ist mir auch nicht bekannt.

MfG
Andreas

----- Original Message ----- From: "K.Bar" <kb.ahn(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, July 30, 2010 1:23 PM
Subject: [OWP] Orts-Suche Malein (?)


Hallo, ich habe über Ancestry einen Eintrag in der Verlustliste des
Deutsch-Französischen Krieges 1870/1871 gefunden. Leider kenne ich den
dort genannten Ort nicht.

Hier der Link: http://s5.directupload.net/file/d/2236/hdml2qdf_jpg.htm

Dort ganz unten links steht: Gefr. Michael Barabaß aus Malein, Kr.
Allenstein.

Es folgt die Art der Verletzung, die mir klar ist. Aber kennt jemand den
Ort "Malein" im Kreis Allenstein??? Das habe ich noch nie gehört und
auch nichts darüber gefunden. Oder lese ich den Ort falsch?

Wenn es der Ort "Waplitz Kr. Osterode" wäre, dann wäre es wohl mein
Ahne. Andererseits der gleiche Name und nicht so weit entfernt, komisch ...

Vielen Dank vorab für die Hilfe.

Gruß Klaus (Barabaß)

Re: [OWP] Orts-Suche Malein (?)

Date: 2010/07/30 16:59:34
From: Heinz Klimkat <heinz.klimkat(a)web.de>

Hallo der Ort heißt nach meiner Deutung Makein!?!
 Gruß H.K.

[OWP] Searching Makurath and Uzdrowski

Date: 2010/07/30 19:09:26
From: Edward Schramm <edschramm(a)embarqmail.com>


Hello, 



I am looking for information on Joseph Uzdrowski born Sept. 1, 1863 Braunsberg, East Prussia and his wife Martha Makurath born Feb 2, 1870 Danzig, Prussia. Her family was from Sierakowice. Any help would be appreciated. Thank you. 



Best Regards, 



ED Schramm 

Pennsylvania, USA 

Re: [OWP] Searching Makurath and Uzdrowski

Date: 2010/07/30 19:58:21
From: Mark Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hello Edward

You might try looking at the address books I have for the region.  They
are located here:
http://many-roads.com/libraries/prussia-histories/adressbucher/ 

Depending on your German expertise and luck, the historical texts here
might help as well: http://many-roads.com/libraries/prussia-histories/ 

Finally there are a bunch of maps of the region here:
http://many-roads.com/libraries/prussia-histories/landkarten/ 

Happy hunting!

Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com  
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
_____________________________________________________________________
“May you have the hindsight to know where you've been; the foresight to
know where you are going; and the insight to know when you have gone too
far.”
-Irish Blessing 




-----Original Message-----
From: Edward Schramm <edschramm(a)embarqmail.com>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Searching Makurath and Uzdrowski
Date: Fri, 30 Jul 2010 13:09:23 -0400 (EDT)
Mailer: Zimbra 5.0.11_GA_2696.RHEL4 (ZimbraWebClient - [unknown]
(Win)/5.0.11_GA_2696.RHEL4)



Hello, 



I am looking for information on Joseph Uzdrowski born Sept. 1, 1863 Braunsberg, East Prussia and his wife Martha Makurath born Feb 2, 1870 Danzig, Prussia. Her family was from Sierakowice. Any help would be appreciated. Thank you. 



Best Regards, 



ED Schramm 

Pennsylvania, USA 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Literaturhinweise: Hans Hellmut Kirst, Gott schläft in Masuren ...

Date: 2010/07/30 22:43:01
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>


Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Ihnen die soeben erschienene Neuauflage des Romans "Gott schläft in Masuren" von Hans Hellmut Kirst (Bestseller-Autor der großen Romane "08/15", "Fabrik der Offiziere" u. v. a.) vorstellen:

*Hans Hellmut Kirst**
**Gott schläft in Masuren**
*Roman
ISBN 978-3-938176-12-2

297 Seiten, gebunden, Hardcover, Preis: 18,50 Euro


Dem Erzählkünstler Kirst es ist mit diesem großen Masuren-Roman gelungen, der untergegangenen ostpreußischen Heimat ein literarisches Denkmal zu setzen. In dem kleinen masurischen Ort Maulen herrscht fast uneingeschränkt der Gutsbesitzer Johann Leberecht. Es ist die Zeit des sich auch in Ostpreußen etablierenden Nationalsozialismus. Als der Gendarm Thiele nach Maulen versetzt wird, findet er eine festgefügte Ordnung, eine Lebenswelt, die provinziell, patriarcharlisch und den Traditionen verpflichtet scheint. Aber da gibt es den unaufgeklärten Todesfall des Bauern Materna. Und Gerüchte tauchen auf über Liebe, Leidenschaft und Laster. Bei seinen Ermittlungen stößt Thiele jedoch immer wieder auf eine Mauer des Schweigens. Je näher er der Aufklärung des Falles kommt, desto rätselhafter und verworrener offenbaren sich Zusammenhänge und seelische Abgründe.

*/"Wir sind gesegnet durch dieses Land, auf dem wir leben dürfen. Es ist der schönste Flecken Erde auf dieser Welt. Noch ist nichts zerstört, noch ist alles unverfälschte Natur. Wenn Gott zur Ruhe geht, wenn er schlafen will, so glaube ich, würde er zu uns kommen wollen, um hier zu schlafen; wenn Gott den Schlaf will, dann wird er bei uns in Masuren schlafen. Daran glaube ich fest. Und ich will alles tun, damit er ruhig schlafen kann..."/*

*Johann Leberecht im Gespräch mit Hauptwachtmeister Thiele*

Bestellungen bitte direkt beim Verlag! Sie können dieses Buch auch über unsere Internetseite (www.lindenbaum-verlag.de <http://www.lindenbaum-verlag.de>) bestellen. Dort finden Sie viele weitere interessante Bücher, Tonträger und Filme zum Thema Ostpreußen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Heiderose Weigel

*Lindenbaum Verlag GmbH, Bergstr. 11, 56290 Beltheim-Schnellbach, Tel. 06746 / 730047, Fax 06746 / 730048*

E-Brief: lindenbaum-verlag(a)web.de <mailto:lindenbaum-verlag(a)web.de>

Internet: www.lindenbaum-verlag.de <http://www.lindenbaum-verlag.de>

------------------------------------------------------------------------
Auch unter dieser Adresse zu bestellen:
Ruth Kibelka, Wolfskinder
Im vorliegenden Band zeichnet die Autorin das Schicksal ostpreußischer Kinder auf, die während der sowjetischen Besetzung zu Waisen wurden. Nicht nur die Archive Kalinigrads und Litauens werden hier erstmals ausgewertet - auch viele Überlebende sprechen zum ersten Mal seit 1944 über ihre Geschichte.
247 Seiten, Pb., Preis: 14,30 Euro
*u. v. a.:* http://www.lindenbaum-verlag.de/contents/de/d17.html
------------------------------------------------------------------------
Freundliche Grüße
Joachim Rebuschat

[OWP] FN BONIN; VN Lisette

Date: 2010/07/30 23:05:21
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Mitforscher,

nachdem der FN BONIN - auch eine eventuelle Herkunft aus dem
hugenottischen Bereich - genannt wurde, dürfte der Vorname "Lisette" abgeleitet
von Liese, Lieselotte, Elisabeth - etc. sein ?

Eine Lisette geb. BONIN heiratete Johann KRÜSEL (Hausbesitzer).
(Keine weiteren Daten !)
Ein Kind ist bekannt: Auguste Friederica KRÜSEL, *30.03.1858 (ev.) in Arnsfelde, Pommern
oo mit Albert Johann Ludwig WITTE, *14.02.1855 (ev.) in Arnsfelde.

Aus dieser Ehe ist wiederum ein Kind bekannt:

Max Albert Wilhelm WITTE,
* 10.11.1885 (ev.) in Arnsfelde
(Beruf: Maurer)
+ 31.10.1970 in Lübow

Kann jemand daran anschließen bzw. hat zu den Genannten "einen Draht" ?

Liebe Grüße --- Gisela


Re: [OWP] FN BONIN; VN Lisette

Date: 2010/07/30 23:20:35
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Fri, 30 Jul 2010 23:05:18 +0200
> Subject: [OWP] FN BONIN; VN Lisette
> From: "Gisela Sanders" <gs.hexe(a)kabelmail.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Liebe Mitforscher,
> 
> nachdem der FN BONIN - auch eine eventuelle Herkunft aus dem
> hugenottischen Bereich - genannt wurde, dürfte der Vorname "Lisette"
> abgeleitet
> von Liese, Lieselotte, Elisabeth - etc. sein ?


Hallo Listis,

nur zur weiteren Info zum Namen BONIN: 

In Pommern gab es zweimal den Ortsnamen BONIN, sicherlich von dem
pommerschen Adelsgeschlecht derer VON BONIN benannt (siehe auch Dt.
Namenslexikon, H. Bahlow).

Schönen Gruß aus Pforzheim
Fritz (Schulz)


Re: [OWP] Searching Makurath and Uzdrowski

Date: 2010/07/31 00:15:59
From: Edward Schramm <edschramm(a)embarqmail.com>

Hi Mark,

Thank you for the links. I'm sure they will help. Can't wait to get started.

Regards,

ED Schramm

[OWP] Barabaß im Kreis Allenstein / Verlustliste 1870-71

Date: 2010/07/31 01:13:56
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>


@Klaus (Barabaß):

möglicherweise ist der Ort Mokainen ca. 15 Km östlich von Allenstein gemeint, dort gab es "BARABAS"
http://tinyurl.com/33nzdom

zu "Mokainen":
http://tinyurl.com/2u2u82x

der Ortsname in der Verlustliste ist eindeutig "Makein", nicht "Malein", "k" unterscheidet sich von "l" durch die Querstriche am oberen Ende des Buchstabens, möglicherweise wurde der Ortsname beim Kommiss "verballhornt" oder es gab eine ortsübliche "Abkürzung" von 4 auf 2 Silben, müsste man halt 'mal jemanden mit Kenntnis der ostpreussischen Spracheigenheiten fragen


Gruss
Michael

P.S.: sende Dir eine Karte via wetransfer



[OWP] Dr. Peter Neumann

Date: 2010/07/31 08:46:05
From: Dorit Müller <muedobel(a)web.de>

Hallo Herr Neumann !
Leider kann ich Ihnen nicht weiterhelfen, da die Gegend um Bischofsburg mein Hauptforschungsgebiet ist. In Rößel interessiert mich zur Zeit speziell das Gymnasium. auf dem vermutlich DOST-Vorfahren oder Angehörige von ihnen waren.
Haben Sie es schon einmal mit dem "Rößeler Pfarrbuch versucht ? Wenn nicht, suche ich gerne den Link heraus.
Mit freundlichen Grüßen !
     Dorit Müller   

Re: [OWP] FN BONIN; VN Lisette

Date: 2010/07/31 09:39:50
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo den Suchenden nach FN BONIN, 

> ...Herkunft aus dem hugenottischen Bereich...

Auch aus jüdischer Tradition gibt es den FN BONIN, abgeleitet von FN BEIN. 

Grüße 

Krafft-Aretin 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Gisela Sanders
Gesendet: Freitag, 30. Juli 2010 23:05
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] FN BONIN; VN Lisette

Liebe Mitforscher,

nachdem der FN BONIN - auch eine eventuelle Herkunft aus dem hugenottischen
Bereich - genannt wurde, dürfte der Vorname "Lisette" 
abgeleitet
von Liese, Lieselotte, Elisabeth - etc. sein ?

Eine Lisette geb. BONIN heiratete Johann KRÜSEL (Hausbesitzer).
(Keine weiteren Daten !)
Ein Kind ist bekannt: Auguste Friederica KRÜSEL, *30.03.1858 (ev.) in
Arnsfelde, Pommern oo mit Albert Johann Ludwig WITTE, *14.02.1855 (ev.) in
Arnsfelde.

Aus dieser Ehe ist wiederum ein Kind bekannt:

Max Albert Wilhelm WITTE,
* 10.11.1885 (ev.) in Arnsfelde
(Beruf: Maurer)
+ 31.10.1970 in Lübow

Kann jemand daran anschließen bzw. hat zu den Genannten "einen Draht" ?

Liebe Grüße --- Gisela 



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Spam> GEORGENBURG GUTWALLEN

Date: 2010/07/31 10:27:56
From: Klaus-Dieter Schulze <kropperschulze(a)web.de>

   Hallo werte Listenteilnehmer, suche für das Gut Namensträger RIEMANN
   und SALECKER.
   bekannt sind Kurt RIEMANN geboren 1915 und sein Vater Reinhold sowie
   Elly SALECKER geboren 1916 und ihr Vater August
   MFG Klaus-Dieter Schulze


   WEB.DE DSL ab 19,99 Euro/Monat. Bis zu 150,- Euro Startguthaben und
   50,- Euro Geldprmie inklusive! https://freundschaftswerbung.web.de

[OWP] LITTY in Nordenburg

Date: 2010/07/31 10:30:30
From: Klaus-Dieter Schulze <kropperschulze(a)web.de>

   Hallo werte Listenteilnehmer, suche Informationen über den
   Schuhmachermeister Johann Julius Litty, der um 1900 ein Geschäft in
   Nordenburg- Ostpreussen betrieb.
   Seine Ehefrau war Elisabeth DOMNICK.
   MFG Klaus-Dieter Schulze


   Neu: WEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
   Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: https://produkte.web.de/go/demail02

[OWP] @Klaus Barabaß: Verlustliste des Deuts ch-Französischen Krieges 1870/1871 ???

Date: 2010/07/31 10:55:31
From: Ulrich Szepanski <szepanski(a)versanet.de>

Lieber Klaus,

ich lese Mokein und vermute deshalb ebenfalls Mokainen.
Jedenfalls war der FN Barabaß o.ä. Schreibweisen im Kreis Allenstein nicht
ungewöhnlich. 

Was mich jedoch außerordentlich elektrisiert hat, war Deine Nachricht, dass
es diese Verlustliste des Deutsch-Französischen Krieges 1870/1871 überhaupt
gibt.

Muss man Mitglied sein, um an diese Liste zu kommen?
Falls ja, wage ich mich kaum zu fragen, ob Du in dieser Liste mal nach dem
FN Szczepanski o.ä. Schreibweisen schauen könntest!?
Falls nein, bitte ich um einen Link zu dieser Seite.

Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
Uli (Szepanski)

[OWP] Barabaß im Kreis Allenstein / Verlustliste 1870-71 / 2

Date: 2010/07/31 13:58:41
From: Timmy <ka7915-142(a)online.de>

nochmal @Klaus (Barabaß)

"...Es folgt die Art der Verletzung, die mir klar ist. Aber kennt jemand den Ort "Malein" im Kreis Allenstein??? Das habe ich noch nie gehört und
auch nichts darüber gefunden. Oder lese ich den Ort falsch?...."

Hallo Klaus,
habe hier 'mal alles zusammengetragen, was ich über "Barabaß" finden konnte:

Schlacht von Amiens am 27. November 1870
Gefreiter Michael Barabaß aus Makein, Kr. Allenstein. 9. Kompanie im Ostpreußischen Grenadier-Regiment Nr. 4, schwer verletzt, Schuss in die rechte Hand

(Makein = Mokainen, heute Mokiny)

hier noch ein Barabaß aus den Verlustlisten:

Gefecht bei Bapaume am 3. Januar 1871
Tambour Joh. Barabaß aus Altstadt, Kr. Osterode. 2. Kompanie im Ostpreussischen Füsilier-Regiment Nr. 33, leicht verletzt Schuss ins Bein

bei familysearch:

Andreas Barabas, * um 1800 in Mokainen, oo um 1821 in Mokainen mit Theresia Piwek
1 Tochter Eva Barabas, * März 1822 in Mokainen

Gruß
Michael

Re: [OWP] Dr. Peter Neumann, Rößeler Pfarrbu ch

Date: 2010/07/31 16:56:21
From: Alfred Steffens <astbg(a)netcologne.de>

Guten Tag Frau Müller,
zu Ihrer Antwort an Herrn Dr.Neumann möchte ich mich einklinken. Das "Rößeler Pfarrbuch" macht mich hellhörig. Ich wäre an dem Link sehr interessiert da die Familie meiner Frau aus Rößel stammt und ich dort nicht weiterkomme. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir hierzu näheres sagen könnten.

Mit den besten Grüßen aus Bergisch Gladbach
Alfred (Steffens)


----- Original Message ----- From: "Dorit Müller" <muedobel(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 31, 2010 8:46 AM
Subject: [OWP] Dr. Peter Neumann


Hallo Herr Neumann !
Leider kann ich Ihnen nicht weiterhelfen, da die Gegend um Bischofsburg mein Hauptforschungsgebiet ist. In Rößel interessiert mich zur Zeit speziell das Gymnasium. auf dem vermutlich DOST-Vorfahren oder Angehörige von ihnen waren. Haben Sie es schon einmal mit dem "Rößeler Pfarrbuch versucht ? Wenn nicht, suche ich gerne den Link heraus.
Mit freundlichen Grüßen !
    Dorit Müller
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Dr. Peter Neumann, Rößeler Pfarrbuch

Date: 2010/07/31 17:12:22
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Alfred,

Das Rößeler Pfarrbuch
Aufzeichnungen der Kirchenväter an der Pfarrkirche zu Rößel
in den Jahren 1442 bis 1614
http://kpbc.umk.pl/Content/23721/Pomorze_015_05.djvu
213 Blatt = 4,7 MB im Format"djvu"

Zum öffnen / lesen ist ein Browser-Plugin notwendig.
Ich enmpfehle das der Fa. Lizardtech.
Kostenlos zu laden von der Internetseite
http://www.lizardtech.com/download/dl_download.php?detail=doc_djvu_plugin&platform=win
Es handelt sich um ca. 7,5 MB

MfG
Andreas


----- Original Message ----- From: "Alfred Steffens" <astbg(a)netcologne.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 31, 2010 4:54 PM
Subject: Re: [OWP]Dr. Peter Neumann, Rößeler Pfarrbuch

Guten Tag Frau Müller,
zu Ihrer Antwort an Herrn Dr.Neumann möchte ich mich
einklinken. Das "Rößeler Pfarrbuch" macht mich hellhörig.
Ich wäre an dem Link sehr interessiert da die Familie meiner
Frau aus Rößel stammt und ich dort nicht weiterkomme.
Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir hierzu näheres sagen
könnten.

Mit den besten Grüßen aus Bergisch Gladbach
Alfred (Steffens)


Re: [OWP] @Klaus Barabaß: Verlustliste des Deuts ch-Französischen Krieges 1870/1871 ???

Date: 2010/07/31 17:22:11
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Uli,

siehe nachfolgende Antwort aus dem Archiv der Militaer-L:

Von: Rudolf_Kinzinger(a)t-online.de <<Rudolf_Kinzinger(a)t-online.de>>
In: <militaer-l(a)genealogy.net>
Datum: 04. Jan. 2010 - 16:39
Zentrale Listenseite bei GenWiki - gelegentlich reinschauen:
http://wiki.genealogy.net/index.php/Militaer-L

Hallo Andreas,

vielen Dank für den Hinweis !
Bei den Verlustlisten des Krieges 1870/71 handelt es sich um insgesamt 248
(!) Listen, die wie bereits erläutert bei ancestry.com zur Abfrage zur
Verfügung stehen.

Für diejenigen, die es genau wissen wollen:

Quelleninformationen
Ancestry.com. Deutsche Verluste im Deutsch-Französischen Krieg, 1870-1871
[Datenbank online]. Provo, UT, USA: Ancestry.com Operations Inc, 2008.
Ursprüngliche Daten: Königliche Geheime Oberhofbuchdruckerei (Hrsg.).
Deutsch-französischer Krieg, 1870-71, Verlust-Liste. Berlin: 1870-1871.
Gebundene Zusammenfassung der fast täglich während des Krieges
herausgegebenen Verlustlisten. Spezialbibliothek des Niedersächsischen
Landesvereins für Familienkunde e.V., M 0054.

Info Deutsche Verluste im Deutsch-Französischen Krieg, 1870-1871
Der Deutsch-Französische Krieg (19. Juli 1870-10. Mai 1971) war ein Krieg
zwischen Frankreich und Preußen, wobei Preußen vom Deutschen Bund und
anderen deutschen Staaten unterstützt wurde. Der Krieg führte zur
Vereinigung des Deutschen Reichs, der Reduzierung des französischen
Einflusses in Europa, und Elsass-Lörrach wurde ein Teil von Preußen.
Diese Datenbank enthält 248 Listen von Offizieren und Soldaten der
deutschen Armee, die im Deutsch-Französischen Krieg entweder starben,
verletzt oder vermisst wurden. Diese Listen wurden in Berlin während dem
Krieg fast täglich veröffentlicht. Sie wurden später in einem einzigen Band
kompiliert und repräsentieren eine fast vollständige Aufzeichnung der
deutschen Todesfälle und Verletzten in diesem Krieg.
Zu den Informationen über die Soldaten und Offiziere gehören:
Name
Rang
Regiment und Kompanie
Informationen über den Tod, die Verletzung oder Vermisstenstatus
Heimatort
Schlachten

Weitere Details über die Umstände der Person und wie sie verletzt wurde
oder fiel

Dieselbe Person kann in mehreren Listen aufgeführt werden, wenn ihr Status
sich änderte oder später weitere Informationen über sie herausgefunden
wurden.
Die Verwendung der Daten und Bilder in dieser Online-Datenbank untersteht
den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Website. Jegliche nicht in den
allgemeinen Geschäftsbedingungen gestattete Verwendung dieser Aufzeichnungen
erfordert die Genehmigung der niedersächsischen Vereinigung für
Familiengeschichte in Hannover.

"Andreas Meininger" <mailto:a.meininger(a)freenet.de> schrieb:
Verlustlisten des deutsch-franz. Krieges 1870/71
siehe auf www.wimawabu.de.

--
Dr. Rudolf Kinzinger
Himmelpfortener Weg 17
D - 21714 Hammah
Tel. privat: 0 41 44 - 13 19
mobil: 01 72 - 1 61 44 46

-------------------------------------------------
MfG
Andreas

----- Original Message ----- From: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, July 31, 2010 10:57 AM
Subject: [OWP] @Klaus Barabaß: Verlustliste des Deutsch-Französischen
Krieges 1870/1871 ???

Lieber Klaus,

ich lese Mokein und vermute deshalb ebenfalls Mokainen.
Jedenfalls war der FN Barabaß o.ä. Schreibweisen im Kreis Allenstein nicht
ungewöhnlich.

Was mich jedoch außerordentlich elektrisiert hat, war Deine Nachricht, dass
es diese Verlustliste des Deutsch-Französischen Krieges 1870/1871 überhaupt
gibt.

Muss man Mitglied sein, um an diese Liste zu kommen?
Falls ja, wage ich mich kaum zu fragen, ob Du in dieser Liste mal nach dem
FN Szczepanski o.ä. Schreibweisen schauen könntest!?
Falls nein, bitte ich um einen Link zu dieser Seite.

Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
Uli (Szepanski)

Re: [OWP] Barabaß im Kreis Allenstein / Verlustliste 1870-71

Date: 2010/07/31 17:59:57
From: Regine Giebel <ahn.forschi(a)web.de>


Hallo Klaus,

ich habe folgendes im Buch "Militärpersonen im Kreis Allenstein 1842 -1869"

Barabaß, Joseph aus Allenstein, Musterungen 1857 u. 1863 zur Ersatz-Reserve vorgeschlagen

Barabaß, Joseph aus Mauden geboren am 07.12.1841
Eltern: Johann Barabaß und Elisabeth Koslowski

Vielleich hilft es Dir weiter.
Gruß
Regine (Giebel)




Am 31.07.2010 01:13, schrieb Timmy:

@Klaus (Barabaß):

möglicherweise ist der Ort Mokainen ca. 15 Km östlich von Allenstein gemeint, dort gab es "BARABAS"
http://tinyurl.com/33nzdom

zu "Mokainen":
http://tinyurl.com/2u2u82x

der Ortsname in der Verlustliste ist eindeutig "Makein", nicht "Malein", "k" unterscheidet sich von "l" durch die Querstriche am oberen Ende des Buchstabens, möglicherweise wurde der Ortsname beim Kommiss "verballhornt" oder es gab eine ortsübliche "Abkürzung" von 4 auf 2 Silben, müsste man halt 'mal jemanden mit Kenntnis der ostpreussischen Spracheigenheiten fragen


Gruss
Michael

P.S.: sende Dir eine Karte via wetransfer



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] FN BONIN oder FN BAHN

Date: 2010/07/31 20:30:27
From: Karin Stiller <Lucy93(a)gmx.de>

Liebe Mitforscher und liebe Gisela,

ich lese gerade das auch Sie nach der Herkunft Ihrer Ahnen suchen. Sie 
schreiben das ihre Ahnen eventuell aus dem hugenottischen Bereich kamen.

Bei mir ist es genauso denn mein Urgroßvater hat seinen französischen FN 
BONIN oder BOIHN abgelegt und hat dann den FN BAHN angenommen bzw. sein 
Vater war das. Dies ist zwar auch nur eine Vermutung.
MAX WILHELM EMIL BAHN *14.06.1870 Stettin - + 1935 Wismar

Ich wünschte das auch ich über den FN BAHN mehr raus bekommen würde, 
aber das ist sehr schwierig.

Liebe Grüße

Karin

    
-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01

Re: [OWP] FN BONIN oder FN BAHN

Date: 2010/07/31 22:57:41
From: Hans H. Peters <hans.peters(a)ewetel.net>

Hallo Karin,

hast du schon bei www.geneanet.org nachgesehen? Es ist ein französisches Ahnen-Programm. Nur den FN Bahn eingeben und schon erscheinen viele Forscher, die auch nach diesem Namen suchen. Das Programm kommt manchmal in französischer Sprache daher, dann einfach auf die deutsche Fahne klicken. Die einfache Version ist kostenlos.
Viel Erfolg wünscht

Hans Peters



Liebe Mitforscher und liebe Gisela,

ich lese gerade das auch Sie nach der Herkunft Ihrer Ahnen suchen. Sie
schreiben das ihre Ahnen eventuell aus dem hugenottischen Bereich kamen.

Bei mir ist es genauso denn mein Urgroßvater hat seinen französischen FN
BONIN oder BOIHN abgelegt und hat dann den FN BAHN angenommen bzw. sein
Vater war das. Dies ist zwar auch nur eine Vermutung.
MAX WILHELM EMIL BAHN *14.06.1870 Stettin - + 1935 Wismar

Ich wünschte das auch ich über den FN BAHN mehr raus bekommen würde,
aber das ist sehr schwierig.

Liebe Grüße

Karin


--
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l