Monatsdigest

Re: [OWP] Kriegswaisenrente

Date: 2005/11/29 21:25:43
From: Manfred Boettcher <Manfred.Boettcher(a)gmx.de>

Kinder von Vätern, die im Krieg gefallen oder vermißt und für tot erklärt
waren, erhielten eine Waisenrente nach dem "Bundesversorgungsgesetz" (das
auch heute noch für die Bundeswehr meist für die Fälle von Dienstunfällen
gilt). Die Versorgungsrenten, die auch die Witwe erhielt, wurden vom
zuständigen Versorgungsamt (nicht dem Sozialamt) ausgezahlt. 
Die Waisen und Halbwaisen erhielten im Falle eines weiterführenden
Schulbesuchs Ausbildungsbeihilfen und gelegentlich auch einmalige Hilfen für
besondere Zwecke. 

MfG
Manfred Böttcher

> --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Phoenix" <Td.Phoenix(a)t-online.de>
> An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Kriegswaisenrente
> Datum: Sun, 27 Nov 2005 20:27:18 +0100
> 
> Guten Tag,
> 
> weiß jemand wie nach Kriegsende (ab 1945) der Unterhalt für Waisenkinder
> berechnet wurde?
> War es ein Pauschalbetrag, oder spielte der Berufsstand der Eltern damals
> auch schon eine Rolle?
> Habe im Internet über diese Thematik nichts gefunden.
> 
> Besinnliche Adventsgrüße
> 
>       Christiane

-- 
Lust, ein paar Euro nebenbei zu verdienen? Ohne Kosten, ohne Risiko!
Satte Provisionen für GMX Partner: http://www.gmx.net/de/go/partner

[OWP] Printz Genealogie

Date: 2005/11/30 18:01:22
From: ipritts <ipritts(a)hoover.com>

Ich suche nach Kircheaufzeichnungen Drolshagen (Nordrhein-Westfalen) fur
Geburten und Verbindungen Printz (Prinz) von 1730 bis 1765.  Nach
Geburtsaufzeichnungen von Johann Jacob, von Johann Georg und Samuel Printz
suchen.  Nach @1764 Verbindungsaufzeichnung von Johann Jacob Printz und
Barbara Elisabeth Fowler.  (Sie immigrated Philadelphia 1765.)  Johann
Jacob Prinz (vater?) starb 1765 in Drolshagen.  Er wurde in Drolshagen
bestattet and heiratete Maria Catharina Eigener 1730.  Maria Catharina
starb auch in 1765.

Danke schon,
Pritts(a)infionline.net

Irv


NOTICE:  This Maytag Corporation e-mail message (including any file attachment) is intended only for the use of the individual or entity to which it is addressed, and may contain information that is privileged and/or confidential.  If you are not the intended recipient, any dissemination, distribution or copying of this communication is strictly prohibited.  If you have received this communication in error, please notify the sender immediately by reply e-mail or a collect telephone call and delete or destroy all copies of this message and any file attachment. Thank you!


[OWP] F.S.Bock Part II

Date: 2005/11/30 18:15:49
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Guten Abend
Hier nun der 2. und letzte Part der Bock'schen Subscribenden
(die Liste kann bei mir als Exeldatei kostenlos per mail abgerufen werden.

Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski
www.Sichtweise-verlag.de

--------

Machenau;Justiz- Amtmann in preuß. Eylau
Mädinger;Cantor in Saalfeld
Geh. Rath Magusch;in Berlin
Mack;in Endrunen
Mack;in Althoff Ragnitt
Maletius;Rector in Pisanitzen
Manitius;Pfarrer in Wargen
Mater;Rector in Saalfeld
Melzer ;in Elbing
Mendo;Schulcollege in Insterburg
Meuschen;Pfarrer in Dexen
Mex;Pfarrer in Schnellwalde
Michalowski;Medicinapotheker in Tilse
Mielke;Cantor in Pillkallen
Migge;Stadtcämmerer in Liebmühl
Mickisch;Kaufmann in Lyck
Milau;Rector in Mierunsken
Miltz;Reg. Feldscherr in holländischen Diensten
Mittwede;Pfarrer in Powundne
Möller;Actuar in Labiau
Moldenhauer;Kaufmann in Elbing
Moor;Forstsecretair zu Oppeln
Geh. Finanzrath Morgenländer ;in Berlin
Motullo;Rector zu Lötzen
Müller;Erzpriester in Insterburg
Müller;Cammerreferendarius in Gumbinnen
v. Mütschefall;Director der. Ge. Schulen Administration in Breslau
von M.; auf P.
Naugardt;Pfarrer in Pillupöhnen
Naugardt;Stud. theol. in Königsberg
Bürgermeister Naumann;auf Stein
von Neaus;Negotiant in Königsberg
Hauptmann v. Nehrdorf;auf Groß-Gröben
Neri;Rector in Creuzburg
Neuendorf;Pastor in Barnimskunow 3 Ex.
Neumann;Pfarrer in Lokken
Neuwerz;Ober-Teich-Inspector in Breslau
Niederstetter;Oberamtmann in Königsberg
Nikolaiski;Rector in Ridzeven
Nohr;Feldpr. bey dem v. Schottschen Reg. in Königsberg
Noldi;Präcentor in Pelleninken
Nowack;Pfarrer in Gr. Sturlack
Obuch;Conrector in Saalfeld
Orloff;Prediger in Altfelde
Orlovius;Diaconus in Czichen
Ortlieb;Probst in Gumbinnen
Ostermeier;Präcentor in Willuhnen
H.D. ;in P.
Paarmann;Pfarrer in Rudau
Pachnio;Pfarrer in St. Lorenz
Pätsch;Pfarrer in Gilge
Pankritius;Actuarius in Norkitten
Pappe;Stadtcämmerer und Rathsverwandter in Goldapp
Pastenaci;Cammersecretair in Gumbinnen
Pauli;Cammer-Registrator in Mielken
Paulisch;Föster in Tzulkinnen
v. Paulitz;königl. poln. Leibarzt, und Kreisphysikus zu Marienwerder
Kr. und Domainen-Rath Paulsen;in Königsberg
Regim. Quartiermeister Pietsch;in pr. Holland
Piegel;Cammerregistrator in Gumbinnen
Piontkowski;Rector in Eckersberg
Pisanski;Doct. und Rector der Cathedralschule in Königsberg
Pisanski;Erzpriester in pr. Holland
Pisanski;Pfarrer in Grünhagen
Plehn;Amtmann in Mewe
Plehwe;Prediger in gr. Lesewitz
Plewe;Reg. Feldscher in Johannesburg
Podschadlo;Pfarrer in Engelstein
Pogorzelski;Pfarrer in Kalinoven
Pohl;Inspector und Prediger in Marienburg
Pohl;Kreis-Steuer-Einnehmer daselbst
Lieut. Portatius;von Pomeiske Dragoner
Posov;auf Tilsewischken
Possern;Amtsr. in Ballgarden
v. Prittwitz;in Berlin
Pudäus;Bürgermeister in Heilsberg
Pusch;Pfarrer in Pillkallen
Kr. und Domainen-Rath v. Puttkammer;in Königsberg
Quassowski;Strand-Inspector zu Fischhausen
Rademacher;Rathsverwandter in Stallupönen
Radicke;Amtmann in Weedern
Frau Amtsräthin Radtke;in Heidekrug
Burggrafen Radke Frau Witwe;in Labiau
Radtke;Diaconus in Widminnen
Ranisch;Negotiant in Memel
v. Rautenberg;in Ermland
Rautenberg;Pfarrer in Berschkallen
v. Raven;zu Prenzlau
Rebel;Apotheker in Berlin
Reccard;Consistor. Rath. Doctor und Prof. in Königsberg
Regge;Litth. Pfarrer in Tilse
Lieutenant von Reibnitz;aus Lyk
Kriegs- und Dom. Rath Reichard;in Gumbinnen
Reidener;Amts-Administrator in Tollmingkehmen
Reimer;Diac. und Salzburger Pred. in Gumbinnen
Reiß;Pfarrer in Reichenbach
Reuß;Rathsh. in Cauen
Reuter;Amtmann in Seeburg
Reyger;Mitgl. der danz.Naturforschenden Gesellschaft
Rhode;Stud. theol. in Königsberg
Rhoden;Stadt_Secret. in Elbing
Richter;Rector in Johannesburg
Freyherr von Riedesel;Cammergerichtsassessor in Wetzlar
Rimasch;Pfarrer in Eisenberg
Rindfleisch;Kaufmann in Dessau
Amtsrath Rochow;in Labiau
Rogacki;Erzpriester in Saalfeld
Roland;Justiz-Amtmann in Gumbinnen
Roloff;Cammer-Calculator in Tussainen
Roloff;Stud. theol. in Königsberg
Romeyke;Bürgermeister in Ragnitt
Roscius;Pfarrer in Aulowehnen
Roscius;Reg. Quartierm. in Tilse
Obristlieuten. von Rosenbruch;in Saalfeld
Kr. und Dom. Rath Rosenfeld;in Gumbinnen
Rost;Werkmeister in der Liebmühlschen Mühle
Rudolph;Präcentor in Heinrichswalde
Rudolph;Präcentor in Insterburg
Rumann;Cammersecret. in Hannover
C.R.;zu H.
Salomon;Rathsverwandter und Apoth. in Tilse
Amtsrath Sanden;aus Goritten
Major v. Saß ;in Gilgenburg
Commerzienrath Saturgius;in Königsberg 3 Ex.
Frau Rittmeisterin Schaak von Wittenau;auf Rosenberg
v. Scheewen;Pfarrer in Perschken
Scheibelk;Informator in Kattenau
Schemien;Pfarrer in Arys
Schiemann;Stadtcämmerer in Domnau
Schiffmann;Pfarrer in Osterode
Cammerdirector Schimmelpfennig;in Gumbinnen
Amtsrath Schimmelpfennig;in Moulinen
Schimmelpfennig;Inspector in Vierzighuben
Schlegel;Schulcollege in Ragnitt
Kr. u. Dom Rath Schlemüller;in Königsberg
Kriegsrath Schlemüller;auf Friedrichsgabe
Justizrath v. Schlichting;in Lyck
Major, Graf von Schlieben;in Berlin
von der Schleuse;Kaufmann in Tilse
Schmidt;Stadtrath in Elbing
Schmidt;Acciseinnehmer in Stolpe
Schmidt;Stud. theol. aus Elbing
Schnakenburg;Rector in Memel
Schöll;Diaconus in Pernau 2 Ex.
Amtsrath Schön;aus Schreitlaucken
Scholtz;Diaconus an der Elisabetkirche in Bres.
Schopf;Schulcollege und Candidat in Breslau
Schröder;Cammersecret. in Gumbinnen
Schröder;Rathsverwandter und Servisrendant in Goldapp
Schubert;Pfarrer in Mielken
Schuchhart;Stadt-Chyrurgus in Neidenburg
Schütz;Papiermacher in Lyck
Schumacher;Pfarrer in Postnicken
Schulz;Oberhofpr. Cons.R. Doct. und Prof. in Königsberg
Schultz;Pfarrer in Kunzen
Schulz;Pfarrer in Skaisgirren
Schulz;Justizbeamter in Labiau
Schulz;Post-Secret. in Memel
Schulz;Medicin-Apotheker in Tilse
Schulz;Esquadr. Feldscher in Angerburg
Rittmeister v. Schulz;in Lyck
Schulz;Cantor in Johannsdurg
Schulz;Diacon in Arys
Schulz;Cantor daselbst
Schulz;Pfarrer in Mühlhausen
Schulze;Creis-Physikus in Stargardt
Schwarz;Präcentor in Walterkehmen
Schwedter;in Mühlhausen
Seeger;Diaconus in Schippenbeil
Seidel;Oberbaurath in Berlin
Seidler;Pfarrer in Sonnenborn
Seiffert;Cassencontroleur in Soldau
Seissius;Cantor in Insterburg
Siebrand;Rector in Darkehmen
Siegfried;Pfarrer in Hirschfeld
Siegfried;Amtsrath in Karben
Siemionowski;Pfarrer in Altchristburg
Siemionowski;Stadtrichter in Saalfeld
Settegast;Pfarrer in Gallingen
Skrzeczka;Pfarrer in Czichen
Skrzeczka;Rector daselbst
Skubich;Pfarrer in Morungen
Skubich;Pfarrer in Willsdorf
Sobotka;Diaconus in Neu-Jucha
Sobotka;Rector in Liebmühl
Sommer;Pfarrer in Brandenburg
Sommer;Oekonomie-Inspector in Seemen
Steinberg;Pfarrer in Stallupönen
Steiners;Medicin-Apotheker in Darkehmen
Steinkampf;Informator in Brakupöhnen
Stelter;Prediger in Fischau
Stenzler;Amtmann in Gudwallen
Stenzler;Amtmann in Grünweitschen
Stenzler;Amtsrath in Neuhoff
Stern;Pfarrer in Rosenberg
Stettin;Cantor in Marienburg
Hauptmann von Stollhofen;in Welau
Stolterfoot;auf Januschau
Cammersecret. Streit;in Breslau 2 Ex
Strugull;Rector in Rosengarten
Ge. Fin. Rath Struve;in Berlin
Major von Stutterheim;in Tilse
Svasius;adelicher Gerichtsschreiber in Lyk
Szczepanski;Rector in Marggrabowa
Lieut. v. Szerdahely;in Ragnitt
Tägen;Pfarrer in Pobethen
Geh. Rath von Taubenheim;in Berlin
Taureck;Bürgermeister in Lyck
Teege;Amtsschreiber in Marienburg
Terpitz;Richter u. Stadtschreiber in Labiau
Terpitz;Prorector zu Lötzen
Terpitz;Acciseeinnehmer in Johannsburg
Terpitz;Justizbürgermeister in Löbau
Thiel;Amtsschreiber in Kattenau
Thierbach;Pfarrer in Enzuhnen 2 Ex
Thilo;Pfarrer in Ruß
Thinkel;Senior an der Elisabetkirche in Breslau
Die Tilsesche Lesebibliothek;
Trentovius;Pfarrer in Prökuls
Trescho;Diaconus in Morungen
Trojahn;Pfarrer in Pisanitzen
Cammersecret. Tschepius;im´n Gumbinnen
Tydaeus;Pfarrer in Germau
Tydke;Pfarrer in Werden
v. Tyszka;Landrath des Michelauschen Kreises
von Tyszka;Actuarius in Arys
Tyszka;Pfarrer in Mißwalde
K. Th. in H.;
Major von Uchtritz;in Tilse
Uklanski;Pfarrer in Ridzeven
Ulrich;Pfarrer in Gerwischkehmen
Ulrich;Stud. theol. in Königsberg
Uphagen;Gerichtsherr in Danzig
Usko;Stud. theol. in Königsberg
Veithofer;litth. Pfarrer in Memel
Kr. und Dom. Rath du Vignon;in Königsberg
Voigt;Pfarrer in Popelken
Volkmar;Ecclesiastes an der Elisabetkirche in Breslau
Vorhoff;Pfarrer in Georgenburg
Major von Wagenfeld;vom Finkensteinschen Drag. Reg.
Kr. und Dom. Rath Wagner;in Königsberg
Wallesk;Stud. theol. in Königsberg
Walther;Kircheninspector in Marienwerder
Wander;litth. Pfarrer in Ragnitt
Reg. Feldscheer Warnick;in Heiligenbeil
Inspector Weber;in Heiligenbeil
Pastor Weber;zu St. Marien, in Elbing
Pastor Weber;in Ahlden
Weikhmann;Rathsherr u.d.Z. Kön. Burggraf in Danzig
Amtsr. Weinn;in Werskenhoff
Weiß;litth. Pfarrer und deutsch. Diac. in Labiau
Wenk;Assessor des kön. Braucollegii in Königsberg
Wermke;Pfarrer in Tollmingkehmen
Professor Werner;in Königsberg
Lieut. v. Werner;in Bartenstein
Werner;Rathsverwandter in Tilse
Obercommissarius Westfeld;in Wülfinghausen
Diaconus Westphal ;in Stallupönen
Commissarius Wetzel;in Neudorf
Cammercalculator Wik;in Graudenz
Wilde;Pfarrer in Finkenstein
Rittm. von Willmsdorf;auf Warweyden
Willwodinger;Domainen-Cassen-Caßirer in Gumbinnen
v. Witten;Erb- u.d Lehnherr in Domnau
Wittich;Präcentor in Plaschken
Wnorowski;Diaconus in Lötzen
Wolf;Pfarrer in Bladiau 2 Ex.
Wolf;Pfarradjunctus in Wielitzken
Wolf;Stud. theol. in Königsberg
Wollmann;Rathsverwandter in Tilse
Woltersdorf;Erzpriester in Tilse
Wulf;Commerzien- und Stadtrath in Königsberg
Zacha;Erzpriester in Marienwerder
Baron v. Zähmen;Weihbischof in Frauenburg
Zander;Feldprediger in Bartenstein
Zeplichal;Director der cathol. Univers. und Gymnasien in Schlesien
Zimmermann;Pfarrer in Lauck
Zimmermann;kön. Cammercalculator in Breslau
Zippel;Pfarrer in Niebudzen
Zippel;Pfarrer in Kattenau
Kr. und Dom. Rath von Zitzwitz;in Breslau
Baron Zorn, von Plobsheim;in Danzig

Anhang;
Schweigler;Kandidat in Königsberg
Schienemann;Referendarius daselbst
Mroczek;d.G.G.K. 2 Ex.
Gehdert;d.G.G.K.
Pfohl; Kandidat Theol.
Dahmus;Justizrath in Königsberg
Piegon;Amtsrath in Jurgaitschen
Schultz;Pfarrherr in Goldbach
Friese;Kaufmann in Königsberg
Braunmüller;Hofpred. daselbst
Wolter;Schulkollega das.
Nicolaus;Cassenassessor daselbst
Kritting;Comm. Rath daselbst
Lakowsky;Pfarrer das.
Keydel;Amtsrath in Grumkowkaiten
Möller;Magister in Schmoditten
Cruse;in Königsberg
Lentzke;Stud.
Kabrun;Stud.
Luttermann;Prediger in Polschau
Gerrais;Amtmann in Hammerstein
Hennings;Kriegsrath in Königsberg
Dengel;Buchhändler in Königsberg
Wagner;Buchhändler in Königsberg
Döhn;Hofrath das.
Hagedorn;Kaufmann das.
Hintz;Stud.
Klebs;Kammerassess. das.
Passern;Oberamtmann
Neumann;Aktuarius
von der Gröben;auf Groß Klingbeck
Lengnich;Bürgerm. in Pilkallen
Scrona;Stud. in Königsberg
v. Benkendorf;auf Keimkallen
Friedländer Wolf;in Königsberg
Meyer;in Königsberg
Friedländer Bernhard ;in Königsberg
Simon;in Königsberg
Teimer;Kreys-Steuer-Einnehmer in Marienb.
Frisch;Pred. in Grünberg in Schlesien
von Stutterheim;Generallieutenant in Königsb.
Trummer;Doct. Med. das.
v. Froselius;Major das.
Schultz;Hofpredig. das.
Köhler ;Feldpredig. das.



[OWP] AW: ROHRBECK - Mewe

Date: 2005/12/01 00:20:06
From: MarOechsle <106743.2130(a)compuserve.com>

Hallo Jürgen,
in der Kartei Quassowski , Buchstaben Q-R findet sich auf Seite R310 das
Folgende:
ROHRBECK, Jakob August *26.8.1792, + Mewe 1.I. 1871, Gutsbes. a. Sprauden b.
Mewe; oo 25.9.1814 Katharina WITTING, + Mewe, 17.4.1865
(Tochter): ROHRBECK, Justine Anna Barbara* Sprauden, 9.V.1815, +
Marienwerder, 10.X.1885; oo Sprauden, 20.3.1834 Michael NADOLNY, Freischulze
a. Kulitz.
Vielleicht hilft's, schöne Grüße,
Marion (Oechsle)

> Hallo Listenmitglieder,
>
> ich möchte mich als neuer Mitleser kurz vorstellen.
> Mein Name ist Jürgen König, bin 42 Jahre alt und komme
> aus Burbach/Siegerland.
>
> Ich forsche seit ca. 2 Jahren nach meinen Vorfahren und
> bin in der Linie meiner Frau jetzt auch in Ostpreussen oder
> auch Westpreussen angelangt.
>
> Ich suche speziell nach den Namen
>
> GÜNTHER aus Tilsit
> KOHLITZ aus Tilsit
> MENDE aus Tilsit
> LEIDIGKEIT aus Labiau
> RAYKOWSKY aus Liebenau
> ROHRBECK aus Mewe, Sprauden
>
> Bin für jeden Hinweis dankbar.
>
> Grüße aus dem Siegerland
>
> Jürgen (König)


Re: [OWP] Ahnen in Ostpreußen

Date: 2005/12/01 07:51:07
From: Konrad Domnick <K.Domnick(a)gmx.net>

Hallo Beate,
würden Sie mir den guten Bekannten auch verraten?

Es grüßt
Konrad Domnick


----- Original Message ----- From: <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, November 30, 2005 5:31 PM
Subject: Re: [OWP] Ahnen in Ostpreußen


Hallo Heinrich,
ich habe einen guten Bekannten, der in Roessel Bescheid weiß. Leider "hakt" sein Computer, aber ich kann seine Adresse herausgeben, wenn du mich privat anschreibst.
Beate Szillis-Kappelhoff


"Heinrich Schmidt" <heinrichschmidt(a)onlinehome.de> schrieb:
liebe Listenmitglieder,
mein Name ist Heinrich Schmidt und wohne in Hamburg. Ich bin neu in dieser Liste, möchte aber an Ihren Erfahrungen teilhaben, da ich mit meinen Vorfahren "stecke". Vielleicht hat jemand von Ihnen eine Spur nach Roessel/Ostpreußen und Umgebung ? Ich suche Angaben zu Adolf Zimmermann, Schmiedemeister zu Langendorf und Marie Amalie Neth, geb. 1861 in Roessel gest. 1925 in Rastenburg sowie ihrem Ehemann mit Familiennamen Stobbe. Das ist leider alles.
Mit freundlichen Grüßen
Heinrich Schmidt

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Kirchspiele im Umkreis von Tharau und Haffstrom

Date: 2005/12/01 11:01:27
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Wolfgang,
1720/ 1725 Amt Brandenburg:
Brandenburg, Friedland, Kreuzburg, Pörschken, Schmoditten, Ludwigswalde, Abschwangen mit Almenhausen, Domnau, Georgenau, Deutsch Wilten mit Klingenberg, Uderwangen, Stockheim, Mühlhausen Kr. Pr. Eylau, Tharau, Jesau, Mahnsfeld, Dollstädt, Haffstrom, Borchersdorf bei Königsberg, Allenau (fehlt 1728), Neuendorf mit Steinbeck.

1789:
Inspektion Kreuzburg:
Kreuzburg, Borchersdorf, Brandenburg, Dollstädt, Haffstrom, Jesau, Lichtenhagen, Ludwigswalde, Mansfeld, Mühlhausen, Pörschken, Seeligenfeld, Tharau
Inspektion Friedland:
Friedland, Domnau, Almenhausen, Filia Abschwangen, Schmoditten, Groß Schönau, Filia Lindenau, Stockheim, Uderwangen, Deutsch Wilten, Filia Georgenau
Zur Inspektion der Altstädtischen Pfarrkirche in Königsberg gehörend: Ottenhagen, Steinbeck, Filia Neuendorf

1854:
Preußisch Eylau:
Albrechtsdorf, Almenhausen und Abschwangen, Borken, Buchholz, Canditten, Creuzburg, Klein Dexen, Dollstädt, Eichhorn, Preußisch Eylau, Guttenfeld, Jesau, Landsberg, Mühlhausen, Groß Peisten und Hanshagen, Petershagen, Reddenau, Schmoditten, Tharau, Uderwangen

1916:
Preußisch Eylau:
Almenhausen, Abschwangen, Creuzburg (1945 Kreuzburg), Kl. Dexen (1945 Stablack-Kl.Dexen), Dollstädt, Pr. Eylau, Jesau, Mühlhausen, Schmoditten, Tharau, Uderwangen

Viel Erfolg!
Beate Szillis-Kappelhoff


"Wolfgang David" <ahnendavid(a)gmx.net> schrieb:
> Hallo Liste,
> wer kann mir ev. Kirchspiele nennen , die im Umkreis von Jesau / Haffstrom liegen außer Tharau, Mühlhausen, Uderwangen und Dollstädt  ?
> 
> Ich bin bei einem toten Punkt angelangt.
> Ein Vorfahre hat in Jesau geheiratet.
> Leider fehlt dort die Angabe des Geburtsortes im Kirchenbuch. Außerdem war der Pfarrer sehr faul und hat die Namen der Eltern nicht mit mit Namen aufgeführt.
> Seine Frau wurde in Haffstrom geboren.
> 
> Gruß
> Wolfgang David



[OWP] Jomendorf Kr. Allenstein

Date: 2005/12/01 11:04:32
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Guten Tag.

In der Jomen-Post Nr. 25 v. Dez.2005
wird ein nachahmenswertes Projekt vorgestellt, u.z. die Verkartung des Gr.Bertunger
Friedhofes. Eine Erfassung aller Gräber mit allen Daten - soweit lesbar.

Bisher erfaßt:
Linke Seite - Stand vom 20.7.2005

Ältester Hinweis:
Freundt, Johann
*03.02.1838
+09.11.1895

Bezugsquelle unter www.Jomendorf.de


Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski


Re: [OWP] Ahnen in Ostpreußen

Date: 2005/12/01 11:05:30
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Konrad,
natürlich gerne. Aber da dies eine öffentliche Liste ist, will ich seine Adresse nicht herausposaunen. Bitte schreib mich privat an.
Beate


"Konrad Domnick" <K.Domnick(a)gmx.net> schrieb:
> Hallo Beate,
> würden Sie mir den guten Bekannten auch verraten?
> 
> Es grüßt
> Konrad Domnick
> 
> 
> ----- Original Message ----- 
> From: <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, November 30, 2005 5:31 PM
> Subject: Re: [OWP] Ahnen in Ostpreußen
> 
> 
> Hallo Heinrich,
> ich habe einen guten Bekannten, der in Roessel Bescheid weiß. Leider "hakt" 
> sein Computer, aber ich kann seine Adresse herausgeben, wenn du mich privat 
> anschreibst.
> Beate Szillis-Kappelhoff



SV: [OWP] Wowereit

Date: 2005/12/01 11:08:59
From: Martin Pauner <mpa(a)dift.dk>

Dear Beate,

Thank you for your response.  

I'm pretty sure that they fled WW1, because her youngest daughter (my mother) was born in 1938 in Copenhagen and my mother's 3 older sisters were born 1921, 1923, 1925 in the southern part of Jutland near the border. I have also been in contact with relatives in Denmark who were in family with one of my grandmothers siblings, they also have a similar story of an "exodos", but have as me no knowledge of the family's life in Königberg (or near Königberg) before they fled. My mother's story is quite scary - that the family fled in a rush on horse driven wagons and if a child accidently fell off the wagon - they didn't stop and left it behind! Exaggeration - maybe?

I have the names of four of her siblings; Wilhelmina, Fritz, Frank (or Franz) and Lotte. My mother says that these five siblings were afterthoughts from their father's second marriage - so the father must have been at least in his fourties around 1900 - maybe older. Wilhelmina, Fritz, and Lotte's descendents lives mainly in Denmark where as Frank (or Franz) settled in Germany. I have tried asking in the archive in Berlin, but many of Königberg's church records are missing at that time. 

Maybe I should look at regions around Königsberg ?

I have heard about the "squirrel" before, but interesting to hear about meaning of -eit - is that typically prussian or is it lithuanien ? 

Best regards,


Martin Pauner


-----Oprindelig meddelelse-----
Fra: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] På vegne af kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de
Sendt: 30. november 2005 17:28
Til: OW-Preussen-L
Emne: Re: [OWP] Wowereit

Hallo Martin,
the name Wowereit can be prussian (wowere) or lithuanian (vovere) and means "squirrel". The ending -eit means "son of...". They come originally from the region Darkehmen - Goldap.
In 1941 lived in Königsberg only families Wowerat, Woweries, Wowries.

Are you sure that they fled to Denmark in WWI ? Not in WW II ?
Beate Szillis-Kappelhoff


"Martin Pauner" <mpa(a)dift.dk> schrieb:
> 
> Hello everybody,
> 
> My grandmother Augusta Magdalena Wowereit, born 16 May 1897 in Königsberg. Does anybody know about her family name ? I believe she had about 4 siblings and about 7 half siblings. Many fled to Denmark around 1918-19.  I'm very keen on getting information on her parents.
> 
> Hope some one has some information. 
> 
> Martin 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: SV: [OWP] Wowereit

Date: 2005/12/01 12:04:29
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Martin,
-eit (prussian), -ait (lithuanian) is the baltic ending for a son. Later in northern part of East-Pussia under german influence -at.

I will send your mail to our Memelland-list because there is somebody who can look into Königsberger Adressbücher from the 19th century.
Beate Szillis-Kappelhoff


"Martin Pauner" <mpa(a)dift.dk> schrieb:
> Dear Beate,
> 
> Thank you for your response.  
> 
> I'm pretty sure that they fled WW1, because her youngest daughter (my mother) was born in 1938 in Copenhagen and my mother's 3 older sisters were born 1921, 1923, 1925 in the southern part of Jutland near the border. I have also been in contact with relatives in Denmark who were in family with one of my grandmothers siblings, they also have a similar story of an "exodos", but have as me no knowledge of the family's life in Königberg (or near Königberg) before they fled. My mother's story is quite scary - that the family fled in a rush on horse driven wagons and if a child accidently fell off the wagon - they didn't stop and left it behind! Exaggeration - maybe?
> 
> I have the names of four of her siblings; Wilhelmina, Fritz, Frank (or Franz) and Lotte. My mother says that these five siblings were afterthoughts from their father's second marriage - so the father must have been at least in his fourties around 1900 - maybe older. Wilhelmina, Fritz, and Lotte's descendents lives mainly in Denmark where as Frank (or Franz) settled in Germany. I have tried asking in the archive in Berlin, but many of Königberg's church records are missing at that time. 
> 
> Maybe I should look at regions around Königsberg ?
> 
> I have heard about the "squirrel" before, but interesting to hear about meaning of -eit - is that typically prussian or is it lithuanien ? 
> 
> Best regards,
> 
> 
> Martin Pauner
> 
> 
> -----Oprindelig meddelelse-----
> Fra: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] På vegne af kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de
> Sendt: 30. november 2005 17:28
> Til: OW-Preussen-L
> Emne: Re: [OWP] Wowereit
> 
> Hallo Martin,
> the name Wowereit can be prussian (wowere) or lithuanian (vovere) and means "squirrel". The ending -eit means "son of...". They come originally from the region Darkehmen - Goldap.
> In 1941 lived in Königsberg only families Wowerat, Woweries, Wowries.
> 
> Are you sure that they fled to Denmark in WWI ? Not in WW II ?
> Beate Szillis-Kappelhoff
> 
> 
> "Martin Pauner" <mpa(a)dift.dk> schrieb:
> > 
> > Hello everybody,
> > 
> > My grandmother Augusta Magdalena Wowereit, born 16 May 1897 in Königsberg. Does anybody know about her family name ? I believe she had about 4 siblings and about 7 half siblings. Many fled to Denmark around 1918-19.  I'm very keen on getting information on her parents.
> > 
> > Hope some one has some information. 
> > 
> > Martin 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



RE: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2005/12/01 12:44:11
From: Angelika Albert-Schäfer <angelikaalbertschaefer(a)yahoo.de>

Guten Tag Jürgen,
   
  sicherlich kennen Sie die Datenbank der Mormonen? Dort gibt es jede
  Menge "Günther" aus Tilsit. Meine Urgroßmutter hieß übrigens auch
  Günther und kam aus Maszurmaten.
   
  Viel Erfolg und freundliche Grüße von Angelika
  

Jürgen König <juergenk63(a)yahoo.de> schrieb:
  Hallo Listenmitglieder,

ich möchte mich als neuer Mitleser kurz vorstellen.
Mein Name ist Jürgen König, bin 42 Jahre alt und komme
aus Burbach/Siegerland.

Ich forsche seit ca. 2 Jahren nach meinen Vorfahren und
bin in der Linie meiner Frau jetzt auch in Ostpreussen oder
auch Westpreussen angelangt.

Ich suche speziell nach den Namen

GÜNTHER aus Tilsit
KOHLITZ aus Tilsit
MENDE aus Tilsit
LEIDIGKEIT aus Labiau
RAYKOWSKY aus Liebenau
ROHRBECK aus Mewe, Sprauden

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüße aus dem Siegerland

Jürgen (König)






___________________________________________________________ 
Gesendet von Yahoo! Mail - Jetzt mit 1GB Speicher kostenlos - Hier anmelden: http://mail.yahoo.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
  


		
---------------------------------
Gesendet von Yahoo! Mail - Jetzt mit 1GB kostenlosem Speicher

[OWP] Absoluter Totpunkt ???

Date: 2005/12/01 13:02:53
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Absoluter TOTPUNKT, einfach nicht zu knacken !!! 
******************************************************************* 
Suche FRIEDERICI - USA Auswanderer aus Ostpreussen  
Suche die Eltern der folgenden drei "Rudolph"
******************************************************************* 
01. Rudolph FRIEDERICI
* um 1848 in Ostpreussen (Ort unbekannt), † ... 
wanderte 1884 mit seinem Bruder Otto aus Hamburg nach New York (USA) aus, kehrte angeblich nach Deutschland zurück, weitere Schicksale unbekannt
******************************************************************* 
02. Rudolph FRIEDERICI 
* um 1865 in Ostpreussen (Ort unbekannt), † vor 1900 in ... 
‘Structural Engineer’ in Chicago
oo 1887 in Chicago mit Mattie Francke
******************************************************************* 
03. Rudolph FRIEDERICI  (in USA: ‘Frederici’)
* 1845 in Ostpreußen (Ort unbekannt), † 1928 in Stafford
1877 nach USA ausgewandert, Farmer in Stafford, Oregon
oo 1886 Johanna Knast
******************************************************************* 
Jeder Hinweis ist von Interesse.
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile 
Georg Friederici 

[OWP] Printz Genealogie

Date: 2005/12/01 13:10:18
From: ipritts <ipritts(a)hoover.com>

Please try again since I am now regestered.
Thanks,
Irv
----- Forwarded by Irvin Pritts/Eng/Hoover/Maytag on 12/01/2005 07:08 AM
-----
                                                                                                                                       
                      Irvin Pritts                                                                                                     
                                               To:       ow-preussen-l(a)genealogy.net                                                   
                      11/30/2005 12:01         cc:                                                                                     
                      PM                       Subject:  Printz Genealogie                                                             
                                                                                                                                       
                                                                                                                                       



Ich suche nach Kircheaufzeichnungen Drolshagen (Nordrhein-Westfalen) fur
Geburten und Verbindungen Printz (Prinz) von 1730 bis 1765.  Nach
Geburtsaufzeichnungen von Johann Jacob, von Johann Georg und Samuel Printz
suchen.  Nach @1764 Verbindungsaufzeichnung von Johann Jacob Printz und
Barbara Elisabeth Fowler.  (Sie immigrated Philadelphia 1765.)  Johann
Jacob Prinz (vater?) starb 1765 in Drolshagen.  Er wurde in Drolshagen
bestattet and heiratete Maria Catharina Eigener 1730.  Maria Catharina
starb auch in 1765.

Danke schon,
Pritts(a)infionline.net

Irv


NOTICE:  This Maytag Corporation e-mail message (including any file attachment) is intended only for the use of the individual or entity to which it is addressed, and may contain information that is privileged and/or confidential.  If you are not the intended recipient, any dissemination, distribution or copying of this communication is strictly prohibited.  If you have received this communication in error, please notify the sender immediately by reply e-mail or a collect telephone call and delete or destroy all copies of this message and any file attachment. Thank you!


SV: SV: [OWP] Wowereit

Date: 2005/12/01 13:23:01
From: Martin Pauner <mpa(a)dift.dk>

Thank you very much - you have been most helpful. 

Best regards,

Martin Pauner


-----Oprindelig meddelelse-----
Fra: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] På vegne af kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de
Sendt: 1. december 2005 12:00
Til: OW-Preussen-L
Emne: Re: SV: [OWP] Wowereit

Hallo Martin,
-eit (prussian), -ait (lithuanian) is the baltic ending for a son. Later in northern part of East-Pussia under german influence -at.

I will send your mail to our Memelland-list because there is somebody who can look into Königsberger Adressbücher from the 19th century.
Beate Szillis-Kappelhoff


"Martin Pauner" <mpa(a)dift.dk> schrieb:
> Dear Beate,
> 
> Thank you for your response.  
> 
> I'm pretty sure that they fled WW1, because her youngest daughter (my mother) was born in 1938 in Copenhagen and my mother's 3 older sisters were born 1921, 1923, 1925 in the southern part of Jutland near the border. I have also been in contact with relatives in Denmark who were in family with one of my grandmothers siblings, they also have a similar story of an "exodos", but have as me no knowledge of the family's life in Königberg (or near Königberg) before they fled. My mother's story is quite scary - that the family fled in a rush on horse driven wagons and if a child accidently fell off the wagon - they didn't stop and left it behind! Exaggeration - maybe?
> 
> I have the names of four of her siblings; Wilhelmina, Fritz, Frank (or Franz) and Lotte. My mother says that these five siblings were afterthoughts from their father's second marriage - so the father must have been at least in his fourties around 1900 - maybe older. Wilhelmina, Fritz, and Lotte's descendents lives mainly in Denmark where as Frank (or Franz) settled in Germany. I have tried asking in the archive in Berlin, but many of Königberg's church records are missing at that time. 
> 
> Maybe I should look at regions around Königsberg ?
> 
> I have heard about the "squirrel" before, but interesting to hear about meaning of -eit - is that typically prussian or is it lithuanien ? 
> 
> Best regards,
> 
> 
> Martin Pauner
> 
> 
> -----Oprindelig meddelelse-----
> Fra: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] På vegne af kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de
> Sendt: 30. november 2005 17:28
> Til: OW-Preussen-L
> Emne: Re: [OWP] Wowereit
> 
> Hallo Martin,
> the name Wowereit can be prussian (wowere) or lithuanian (vovere) and means "squirrel". The ending -eit means "son of...". They come originally from the region Darkehmen - Goldap.
> In 1941 lived in Königsberg only families Wowerat, Woweries, Wowries.
> 
> Are you sure that they fled to Denmark in WWI ? Not in WW II ?
> Beate Szillis-Kappelhoff
> 
> 
> "Martin Pauner" <mpa(a)dift.dk> schrieb:
> > 
> > Hello everybody,
> > 
> > My grandmother Augusta Magdalena Wowereit, born 16 May 1897 in Königsberg. Does anybody know about her family name ? I believe she had about 4 siblings and about 7 half siblings. Many fled to Denmark around 1918-19.  I'm very keen on getting information on her parents.
> > 
> > Hope some one has some information. 
> > 
> > Martin 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Thomas

Date: 2005/12/01 20:09:17
From: Oliver Bund <ollibund(a)gmx.de>

Hallo Liste,

ich suche die Eltern von Hans Thomas *27.10.1883 in Königsberg. Hans machte sein Abitur am Lingener Gymnasium Georgianum und ging danach zum Militär.

Ich weiß nur, der Vater war Oberstleutnant und Bezirkskommandeur in Lingen.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

viele Grüße

Heike (Bund)

[OWP] Waldow, Scheewen, und Laude

Date: 2005/12/01 20:50:14
From: Heskett, Nancy <Nancy.Heskett(a)state.mn.us>

Hallo Liste,

 

I am looking for more information on the names Waldow, Scheewen and
Laude.  Specifically, Heinrich George Waldow, Caroline Charlotte
Scheewen and Carl Laude, all who were from Zuch, Pommern.  I have gotten
back to these individuals using the LDS church website but this is as
far as I can get.  Most likely, there are different variations to the
spellings of the names and this is why I'm having trouble.

 

Heinrich George Waldow married Caroline Charlotte Scheewen on 24.9.1845
in Gramenz.  Caroline's father's name is listed as Carl Laude, but I
don't know if this is correct because of the different last names;
unless Caroline was married before to a Scheewen.  They had at least 6
children, one of them being my great-great-grandfather, Carl Friedrich
Christoph Waldow.

 

Does anyone find these names to be familiar?  Can anyone recommend any
websites or databases that I could use to further the search?  Zuch, as
far as I can determine, is now called Sucha and it is part of Poland.
While I have a fairly decent understanding of the German language, I
don't speak a word of Polish so this one is a little tougher for me to
research.  

 

Greetings from Minnesota!

Nancy (Waldo) Heskett

 

 


[OWP] ZOPPOT-SCHMIERAU / BIALKE + CZOSKE

Date: 2005/12/01 23:06:51
From: Rita Zimmermann <zimmermann-ganderkesee(a)t-online.de>

Moin aus Norddeutschland,

nach meiner Anfrage im Mai beim Standesamt I in Berlin habe ich heute endlich die Geburtsurkunde meiner Schwiegermutter bekommen und somit einen neuen Namen, nämlich den ihrer Mutter: BIALKE

Ich suche nach wie vor auch noch nach CZOSKE

Gibt es in der Liste jemanden, der sich mit Zoppot-Schmierau befasst?

Marie BIALKE * ? (Kaschuben?)
oo Karl CZOSKE * ?, Arbeiter (vermutlich von Hela stammend)

wohnhaft in Zoppot-Schmierau, Nr. 53 (jedenfalls 1908)

jüngste Tochter: Else Gertrude CZOSKE * 19.02.1908 in Zoppot-Schmierau, Nr. 53
weitere Kinder, geb. vor 1908 (ohne Daten): Grete, Charlotte, Arthur, Karl, Ida, Friedchen, Lieschen (alle CZOSKE)

Da ich weder mit BIALKE noch mit CZOSKE so recht weiterkomme, bin ich für jeden noch so kleinen Hinweis dankbar.

Tschüß
Rita Zimmermann

[OWP] Stolzenberger / Kutz, Goldap

Date: 2005/12/02 04:26:33
From: angietailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Hallo Hans,
ich habe Caroline KUTZ geb 18 April 1833 Czychen, gest in Dworatzken. Sie war mit Daniel WEBER verheiratet. Lebten in Loetzen und Koenigsberg.
Falls die Namen in Deiner AL auftauchen wuerde ich mich ueber jeglich Information freuen.
Lieben Gruss
Angie (Tailby, geb Weber)



> Message: 2
> Date: Wed, 30 Nov 2005 12:46:26 +0100
> From: "Hans H. Peters" <hans.peters(a)ewetel.net>
> Subject: [OWP] Stolzenberger / Kutz, Goldap
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <001a01c5f5a3$b29c9dd0$9b47fea9(a)privatdduwslsm>
> Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"
> 
> Liebe Leser,
> 
> wir suchen schon seit einiger Zeit nach unseren Vorfahren. Leider auf Seiten meiner Frau mit mässigem Erfolg. Es geht um die Grosseltern meiner Frau:
> GUSTAV STOLZENBERGER, geboren in Goldap, keine weiteren Daten bekannt und seine Ehefrau
> EMMA KUTZ, geboren 17. Juni 1880 in Goldap. Gestorben 5. Dezember 1958 in Bad Lauchstädt (DDR)
> .
> Gustav war Kutscher und lebte mit seiner Frau Emma und sieben Kindern in Schoeneberg Abbau Goldap Nr.6
> 
> Hat jemand diese Personen in seiner Ahnenliste oder ist den Namen schon mal begenet, bitte ich um Nachricht.
> 
> Herzliche Grüsse
> Doris u. Hans (Peters)



Re: SV: [OWP] Wowereit

Date: 2005/12/02 09:29:28
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Martin,
please wait 1 week. Helga will go to the library next week and will have a look for you.
Beate

"Martin Pauner" <mpa(a)dift.dk> schrieb:
> Dear Beate,
> 
> Thank you for your response.  
> 
> I'm pretty sure that they fled WW1, because her youngest daughter (my mother) was born in 1938 in Copenhagen and my mother's 3 older sisters were born 1921, 1923, 1925 in the southern part of Jutland near the border. I have also been in contact with relatives in Denmark who were in family with one of my grandmothers siblings, they also have a similar story of an "exodos", but have as me no knowledge of the family's life in Königberg (or near Königberg) before they fled. My mother's story is quite scary - that the family fled in a rush on horse driven wagons and if a child accidently fell off the wagon - they didn't stop and left it behind! Exaggeration - maybe?
> 
> I have the names of four of her siblings; Wilhelmina, Fritz, Frank (or Franz) and Lotte. My mother says that these five siblings were afterthoughts from their father's second marriage - so the father must have been at least in his fourties around 1900 - maybe older. Wilhelmina, Fritz, and Lotte's descendents lives mainly in Denmark where as Frank (or Franz) settled in Germany. I have tried asking in the archive in Berlin, but many of Königberg's church records are missing at that time. 
> 
> Maybe I should look at regions around Königsberg ?
> 
> I have heard about the "squirrel" before, but interesting to hear about meaning of -eit - is that typically prussian or is it lithuanien ? 
> 
> Best regards,


[OWP] Vorstellung

Date: 2005/12/02 11:46:18
From: NiBuchholz <NiBuchholz(a)aol.com>

Hallo Ihr Lieben!!!
 
Nach langer verzweifelter Suche im Internet, möchte ich mich nun auch  hier 
vorstellen. Ich heiße Nicole bin 29 Jahre alt und komme aus Flensburg. Zur  
Forschung meiner Vorfahren bin ich eigentlich schon ziemich früh gekommen, da  
ich damals in der Schule eine Klassenfahrt nach Danzig gemacht habe. Meine  
Vorfahren haben da auch gelebt, und sind 1945 über Dänemark geflohen. Damals hab  
ich versucht mich schlau zu machen, über den Verbleib der Straße und des  
Hauses, wo mein Vater mit seinen Eltern und meinen Urgroßeltern gewohnt hat,  doch 
damals war das Internet noch nicht so verbreitet und Großeltern der  
Gasteltern konnten mir auch nicht viel weiterhelfen. Dann geriet alles irgendwie  in 
Vergessenheit, dadurch das mein Freund nun von seinem Vater ein Buch bekommen  
hat, mit allen Vorfahren bis zum 14. Jahrhundert zurück, kam ich wieder auf 
das  Thema zurück. Meine Oma ist in díeser Zeit verstorben und hat noch alte 
Urkunden  in Ihrem Nachlass gehabt, die mein Vater wieder hervorgekramt hat, als 
ich ihm  sagte, dass ich auf den Spuren unserer Vorfahren bin. Diese habe ich 
jetzt  kopiert und schicke einige nach Hamburg, wo sich ein Senioren 
Computerclub  gegründet hat, die helfen, die alte deutsche Schrift zu entziffern. 
 
Ja das war jetzt erstmal meine Vorstellung. Ich hoffe enge können mir evtl.  
weiterhelfen und ich komme einen Schritt weiter.
 
Lieben Gruß Nicole

[OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig

Date: 2005/12/02 12:18:49
From: NiBuchholz <NiBuchholz(a)aol.com>

PETERSEN:
Mir ist bekannt, dass mein Uropa Wilhelm Christian Petersen hieß und aus  der 
Nähe von Apenrade in Dänemark kam. Mein Uropa kam als Soldat nach Danzig und  
heirate dort Selma Jenny Lange. Leider weiß ich über beide nicht mehr. 
 
BUCHHOLZ:
Mein Uropa hieß Friedrich Buchholz kam aus Danzig. Er war zweimal  
verheiratet. Der Name seiner ersten Frau ist leider nicht mehr in der Familie  bekannt. 
Sie hatten auch Kinder. Aus zweiter Ehe ist leider nur noch bekannt,  dass sie 
eine geborene Lange war. Aus dieser Ehe entstand mein Opa Herbert  Friedrich 
Buchholz.
 
Mein Opa heiratete Erika Anni Margarete Petersen (Tochter von Wilhelm Carl  
Petersen) und bekamen drei Kinder. Axel (mein Vater), Karla und Peter. Sie  
wohnten bis zur Flucht im Nonnenacker 12 in Danzig Schidlitz.
 
Möchte gerne mehr über meine Urgroßeltern rausfinden.  Vielleicht kann mir 
jemand weiterhelfen. Bin über jeden Hinweis dankbar.
 
MALISCHOWSKI:
 
Außerdem bin ich auf der Suche nach Reinhard / Rainhardt Malischowski. Er  
war der beste Freund von meinem Vater in Danzig und wohnte im Nonnenacker 7 in  
Danzig Schidlitz. Mein Vater würde gerne wissen, ob er es noch aus Danzig  
geschafft hat und wo er abgeblieben ist.
 

[OWP] Databases?

Date: 2005/12/02 16:13:31
From: Pat <ddshepherds(a)yahoo.com>

Does anyone know of any databases or sites I could go to to lookup surnames in the town of Chlapau, now Chlapowo?
   
  Thank you
  Pat

			
---------------------------------
Yahoo! Shopping
 Find Great Deals on Gifts at Yahoo! Shopping 

Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2005/12/02 19:38:00
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo Nicole

vielleicht koenntes Du schon mal ein paar Familiennamen aus Danzig nennen.
Dann koennte man dir evtl. weiterhelfen

gruss Bernd



 --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: NiBuchholz(a)aol.com
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Vorstellung
> Datum: Fri, 2 Dec 2005 05:46:06 EST
> 
> Hallo Ihr Lieben!!!
>  
> Nach langer verzweifelter Suche im Internet, möchte ich mich nun auch 
> hier 
> vorstellen. Ich heiße Nicole bin 29 Jahre alt und komme aus Flensburg. Zur
>  
> Forschung meiner Vorfahren bin ich eigentlich schon ziemich früh gekommen,
> da  
> ich damals in der Schule eine Klassenfahrt nach Danzig gemacht habe. Meine
>  
> Vorfahren haben da auch gelebt, und sind 1945 über Dänemark geflohen.
> Damals hab  
> ich versucht mich schlau zu machen, über den Verbleib der Straße und des  
> Hauses, wo mein Vater mit seinen Eltern und meinen Urgroßeltern gewohnt
> hat,  doch 
> damals war das Internet noch nicht so verbreitet und Großeltern der  
> Gasteltern konnten mir auch nicht viel weiterhelfen. Dann geriet alles
> irgendwie  in 
> Vergessenheit, dadurch das mein Freund nun von seinem Vater ein Buch
> bekommen  
> hat, mit allen Vorfahren bis zum 14. Jahrhundert zurück, kam ich wieder
> auf 
> das  Thema zurück. Meine Oma ist in díeser Zeit verstorben und hat noch
> alte 
> Urkunden  in Ihrem Nachlass gehabt, die mein Vater wieder hervorgekramt
> hat, als 
> ich ihm  sagte, dass ich auf den Spuren unserer Vorfahren bin. Diese habe
> ich 
> jetzt  kopiert und schicke einige nach Hamburg, wo sich ein Senioren 
> Computerclub  gegründet hat, die helfen, die alte deutsche Schrift zu
> entziffern. 
>  
> Ja das war jetzt erstmal meine Vorstellung. Ich hoffe enge können mir
> evtl.  
> weiterhelfen und ich komme einen Schritt weiter.
>  
> Lieben Gruß Nicole
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Highspeed-Freiheit. Bei GMX supergünstig, z.B. GMX DSL_Cityflat,
DSL-Flatrate für nur 4,99 Euro/Monat*  http://www.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Zufallsfunde Kr.Bartenstein

Date: 2005/12/02 21:23:33
From: Alexandra Stolpe <alexstolpe(a)web.de>

)
Liebe Liste,

folgende Zufallsfunde aus den Taufeinträgen von 1849 Kr. Bartenstein:

11.11. Maria Amalie Fuhs *28.10. Vater:Friedrich Fuhs, Mutter: Caroline Borbe, Wohnort: Gr.Schwaraunen

11.11. Justine Wilhelmine Lippke *03.11. Vater: Friedrich Lippke, Mutter: Henriette Winter (o.ä.), Wohnort: Losgehnen

11.11. Gottfried Filibsig/ Philipzig *30.10. Vater: Friedrich Filibsig/ Philipzig, Mutter: Auguste Pahlke, Wohnort: Tromitten

18.11. August Gruhn *04.11. Vater: Daniel Gruhn, Mutter: Caroline Peter, Wohnort: Kl. Schwaraunen

25.11. Daniel August Wollmann *19.11. Vater: Gottfried Wollmann, Mutter: Juliane Kahlke, Wohnort: Plensen

Gruß, 

Alexandra



XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!	
Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130 


[OWP] ENDERT aus Schönlanke / KOWALSKI aus Schadau, Machlin, Popowko / FISCH aus Brodzin

Date: 2005/12/02 23:03:46
From: G. S. U. von Kowalski <veggie2002(a)planet.nl>

Liebe Liste!

Einer meiner Vorfahren hiess Endert und war Domänenbeamter in Schönlanke. Seine Tochter Caroline ENDERT
wurde am 15 August 1805 geboren und heiratete am 20. Oktober 1824 in Richlich den Förster August KOWALSKI,
geboren am 6. Oktober 1789 in Schadau. Der Vater von August KOWALSKI war Michael KOWALSKI,
"Verwalter in den Machlinschen Gütern Ihr Excell H Gürl v. Golz" und wahrscheinlich 1754 in Popowko /
Samter geboren. Michael war verheiratet mit Petronella FISCH (oder FISCHEN) aus Brodzin.

Hat jemand eine dieser Personen in seiner AL, oder kann mir mit Tips weiterhelfen?

Ich freue mich über jede Antwort.

Mit freundlichen Grüssen,

Gudrun von Kowalski, Niederlande







[OWP] Ostpreussische Küche

Date: 2005/12/03 09:40:09
From: Depta/Gocks <depta(a)foni.net>

Hallo liebe Liste !

Meine Frage hat zwar nichts mit Ahnenforschung zu tun, aber
aus gegebenem Anlaß hätte ich doch gerne gewußt, ob jemand
vielleicht ein Rezept für ein typisch ostpreussisches
Weihnachtsessen oder Weihnachtsgebäck kennt !?
(Ich weiß, das hier ist kein Kochklub, aber von Beschwerden bitte
ich abzusehen - ist doch bald Weihnachten ... :-) ! )

Viele Grüße,
Svenja Depta

Dauersuche : GROEGER, DOERFER(T), REUTER, LEMKE, JAHNKE, HASENBEIN
in TILSIT, WEYNOTHEN, RAGNIT, MIKEHNEN, SOMMERAU

Re: [OWP] Ostpreussisch e Küche

Date: 2005/12/03 10:06:56
From: Ulrich Holthausen <Holthausen-Ulrich(a)t-online.de>

Hallo

nicht unbedingt für Weihnachten, aber immerhin einige Rezepte:

http://www.ostpreussenrezepte.de.vu/




On Sat, 3 Dec 2005 09:41:08 +0100, you wrote:

>Hallo liebe Liste !
>
>Meine Frage hat zwar nichts mit Ahnenforschung zu tun, aber
>aus gegebenem Anlaß hätte ich doch gerne gewußt, ob jemand
>vielleicht ein Rezept für ein typisch ostpreussisches
>Weihnachtsessen oder Weihnachtsgebäck kennt !?
>(Ich weiß, das hier ist kein Kochklub, aber von Beschwerden bitte
>ich abzusehen - ist doch bald Weihnachten ... :-) ! )
>
>Viele Grüße,
>Svenja Depta
>
>Dauersuche : GROEGER, DOERFER(T), REUTER, LEMKE, JAHNKE, HASENBEIN
>in TILSIT, WEYNOTHEN, RAGNIT, MIKEHNEN, SOMMERAU
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
-- 


mit freundlichem Gruß
U.Holthausen
Registered Linux User #278924 [Mandrake 10]
http://www.ahnen-holthausen.de 
http://www.morkenharff.de
(http://counter.li.org/)
using:Agent 3.1/32.783


[OWP] Weihnachten in 0stpreussen - OT

Date: 2005/12/03 10:23:09
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

_Weihnachten_ (http://dekanat-dorsten.de/html/body_weihnachten.html)  
 
Diese Erzählung fand ich im Internet. 
Ist eigentlich für Svenja Depta bestimmt. Aber die anderen  dürfen auch 
mitlesen   .
 
Gruß Heide  

Suche nach den Namen Gruse, Jonitz, Zodrow, Hinz, Krüger,  Krieger, Gatzke, 
Gerzke, Garske, Maas, Mast, Maahs, Mahs, Steinborn, Groth,  Wirth, Ewert, 
Kwast, Lipinski, Pufahl (alle aus dem Kreis Deutsch  Krone)


RE: [OWP] Weihnachten in 0stpreussen - OT

Date: 2005/12/03 11:07:56
From: Bea Makar <beamak(a)blueyonder.co.uk>

Auch hier kann man Gedichte und eine Erzaehlung ueber Weihnachten
finden:

Erinnerungen - Es weihnachtet sehr von Alfred Funk

http://www.bischofsburg.de/weihnachten/main.htm#gd1

Viel Spass

Von Bea


-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces+beamak=blueyonder.co.uk(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+beamak=blueyonder.co.uk(a)genealogy.net] On
Behalf Of Heiderose4140(a)aol.com
Sent: 03 December 2005 09:23
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Weihnachten in 0stpreussen - OT

_Weihnachten_ (http://dekanat-dorsten.de/html/body_weihnachten.html)  
 
Diese Erzählung fand ich im Internet. 
Ist eigentlich für Svenja Depta bestimmt. Aber die anderen  dürfen auch 
mitlesen   .
 
Gruß Heide  

Suche nach den Namen Gruse, Jonitz, Zodrow, Hinz, Krüger,  Krieger,
Gatzke, 
Gerzke, Garske, Maas, Mast, Maahs, Mahs, Steinborn, Groth,  Wirth,
Ewert, 
Kwast, Lipinski, Pufahl (alle aus dem Kreis Deutsch  Krone)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/03 11:38:51
From: Alexandra Stolpe <alexstolpe(a)web.de>

Hallo liebe Liste,

ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr. Rummelsburg (Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, Wisconsin ausgewandert sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu dieser Zeit gewählt um in die USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf denen die Namen der Auswanderer verzeichnet sind? In ellisisland habe ich diese Vorfahren nicht entdeckt...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Alexandra



XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!	
Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130 


[OWP] Hilfe bei THUNDERBIRD .............

Date: 2005/12/03 12:08:05
From: Karl Ludwig Höpker <K.L._Hoepker(a)t-online.de>

Hallo!

Die gerade eingetroffene Nachrichtensammlung Band 25, Eintrag 4,
enthält - wie auch vorher schon - wieder einmal folgende UNTERSCHIEDE ......... Jetzt reichts mir aber!!!

Also: Bis <Message 4> ist das Schriftbild normal.
D. h. die Buchstaben sind in normal schwarzer Farbe.
Ab <message 5> jedoch wird die Schrift - bis zum Sammlungsende -
plötzlich " blass, also grau".

Ich denke, dass ich unter NACHRICHTENANSICHT  alles richtig(?)
eingestellt habe:

HTML Nachrichten Anzeige: Farbe : schwarz, Hintergrund: weiß.

Bei Zitaten habe ich <kursiv> eingestellt. Wenn ich allerdings
hier die Zitate in der Schriftgröße <GRÖSSER> darstellen  will,
wird das Zitat zwar <grösser>, der normale Textaber dadurch
<kleiner>!

Hat einer  eine Ahnung?

Gruß

Karl Ludwig ( Höpker )




Re: [OWP] Ostpreussische Küche

Date: 2005/12/03 12:38:25
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Svenja,
schau doch einfach unter www.ostpreussen-forum.de nach. Wir haben nicht nur Gebäck, sondern auch noch Eßbares und Hochprozentiges.
Beate Szillis-Kappelhoff


"Depta/Gocks" <depta(a)foni.net> schrieb:
> Hallo liebe Liste !
> 
> Meine Frage hat zwar nichts mit Ahnenforschung zu tun, aber
> aus gegebenem Anlaß hätte ich doch gerne gewußt, ob jemand
> vielleicht ein Rezept für ein typisch ostpreussisches
> Weihnachtsessen oder Weihnachtsgebäck kennt !?
> (Ich weiß, das hier ist kein Kochklub, aber von Beschwerden bitte
> ich abzusehen - ist doch bald Weihnachten ... :-) ! )
> 
> Viele Grüße,
> Svenja Depta



Re: [OWP] Hilfe bei THUNDERBIRD .............

Date: 2005/12/03 14:04:24
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

Moin Karl Ludwig Höpker,

zur Mail vom Sat, 3 Dec 2005 12:03:13 +0100:

>Die gerade eingetroffene Nachrichtensammlung Band 25, Eintrag 4,
>enthält - wie auch vorher schon - wieder einmal folgende UNTERSCHIEDE 

Solche Unterschiede wird es immer geben. Eine Nachrichtensammlung ist
zusammengesetzt aus verschiedenen Einzelnachrichten, deren jede in anderer
Weise kodiert sein kann (insbesondere Umlaute gehören nicht zu den
"einfachen" Zeichen und müssen immer speziell kodiert sein). Die Art und
weise der Kodierung ist im (normalerweise nicht sichtbaren) Nachrichtenkopf
versteckt, den jede einzelne Nachricht besitzt. In einer
Nachrichtensammlung besteht jedoch nur ein gemeinsamer Kopf für alle, sodaß
für manche Nachrichten die Angaben falsch sein müssen.

In einer Mailingliste gibt es die Nachrichten auch nur im einfachen
Textformat, HTML-Teile sind Dateianhänge, die in der Liste nicht
ausgeliefert werden. Im einfachen Text gibt es keine Formatierungsangaben
bezüglich Größe, Farbe oder kursiver Schriftart. Wenn dies in einer
Nachrichtensammlung im HTML-Format dennoch versucht wird, ist dies
nachträglich durch ein Programm hineingebracht, welches aber aus obigen
Gründen nicht immer alles richtig erkennen kann.


Gruß
Gerd (Schmerse)

[OWP] Schoenort

Date: 2005/12/03 14:05:20
From: klaste-Troisdorf <klaste-Troisdorf(a)t-online.de>

Hallo 

Ich bin , fuer eine Auswandererfamilie , auf der Suche nach Fotos von Schoenort . Dies war ein Lokal in der Naehe von Luschen / Kr. Gumbinnen .
Sollte Jemand etwas haben , bitte melden 

MfG

Klaus Stephan


Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/03 15:09:11
From: Thilo C. Agthe <tagthe(a)comcast.net>

Hallo Alexandra!

Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
eroeffnet wurde.  Versuchs mal bei www.castlegarden.com.  Die Datenbank
dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
Datenbank ist.

Viel Glueck bei der Suche!

Thilo

www.denkmalprojekt.org


Alexandra Stolpe wrote:

Hallo liebe Liste,

ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr. Rummelsburg (Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, Wisconsin ausgewandert sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu dieser Zeit gewählt um in die USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf denen die Namen derAuswanderer verzeichnet sind? In ellisisland habe ich diese Vorfahren nicht entdeckt...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Alexandra



XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!	
Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






AW: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/03 16:14:09
From: Hans Gaentzsch <ahnen(a)gaentzsch.com>

Der Link lautet.

www.castlegarden.org


Gruß Hans (Gaentzsch)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Date: Sat,  3 Dec 2005 15:06:53 +0100
Subject: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?
From: "Thilo C. Agthe" <tagthe(a)comcast.net>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Hallo Alexandra!

Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
eroeffnet wurde.  Versuchs mal bei www.castlegarden.com.  Die Datenbank
dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
Datenbank ist.

Viel Glueck bei der Suche!

Thilo

www.denkmalprojekt.org


Alexandra Stolpe wrote:

> Hallo liebe Liste,
> 
> ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr.
Rummelsburg (Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, Wisconsin
ausgewandert sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu dieser Zeit
gewählt um in die USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf denen die
Namen derAuswanderer verzeichnet sind? In ellisisland habe ich diese
Vorfahren nicht entdeckt...
> 
> Vielen Dank für Eure Hilfe!
> 
> Gruß Alexandra
> 
> 
> 
> XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!	
> Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130

> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: AW: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/03 17:44:54
From: Upapin <Upapin(a)aol.com>


[OWP] Re: OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 25, Eintrag 5

Date: 2005/12/03 18:28:48
From: Rudolf Maleri <rmaleri(a)web.de>

Hallo Alexandra,
1865 ist noch zu früh für Ellis Island. Damals wurden die Einwanderer noch
in Castle Garden empfangen.
Castle Garden hat auch eine Website:
www.castlegarden.org

Gruß aus Südafrika, Rudolf

----- Original Message ----- 
Date: Sat, 03 Dec 2005 11:38:43 +0100
From: Alexandra Stolpe <alexstolpe(a)web.de>
Subject: [OWP] Auswanderhafen in OWP?
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net, stolp-l(a)genealogy.net
Message-ID: <276275005(a)web.de>
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1


Hallo liebe Liste,

ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr. Rummelsburg
(Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, Wisconsin ausgewandert
sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu dieser Zeit gewählt um in die
USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf denen die Namen der Auswanderer
verzeichnet sind? In ellisisland habe ich diese Vorfahren nicht entdeckt...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Alexandra



XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!
Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130



------------------------------

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Ende OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 25, Eintrag 5
**********************************************************


[OWP] RE: Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/03 18:32:42
From: Rudolf Maleri <rmaleri(a)web.de>

Hallo Alexandra,
1865 ist noch zu früh für Ellis Island. Damals wurden die Einwanderer noch
in Castle Garden empfangen.
Castle Garden hat auch eine Website:
www.castlegarden.org

Gruß aus Südafrika, Rudolf

----- Original Message ----- 
Date: Sat, 03 Dec 2005 11:38:43 +0100
From: Alexandra Stolpe <alexstolpe(a)web.de>
Subject: [OWP] Auswanderhafen in OWP?
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net, stolp-l(a)genealogy.net
Message-ID: <276275005(a)web.de>
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1


Hallo liebe Liste,

ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr. Rummelsburg
(Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, Wisconsin ausgewandert
sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu dieser Zeit gewählt um in die
USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf denen die Namen der Auswanderer
verzeichnet sind? In ellisisland habe ich diese Vorfahren nicht entdeckt...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Alexandra


[OWP] miliary

Date: 2005/12/03 18:32:45
From: David Manthei <dpaulm(a)hotmail.com>


     Hallo

I found out thet my g.g.gfather was in the Prussian Calavery around 1820s".Does any one know where I could let a [icture of the type of clothing he would have worn.He was living in
   Gumbinen in East Prussia.


Thank You
 David P. Manthei



Re: [OWP] ZOPPOT-SCHMIERAU / BIALKE + CZOSKE

Date: 2005/12/03 18:59:03
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

 "Rita Zimmermann" <mailto:zimmermann-ganderkesee(a)t-online.de> schrieb:
> Moin aus Norddeutschland,
> 
> nach meiner Anfrage im Mai beim Standesamt I in Berlin habe ich heute endlich die Geburtsurkunde meiner Schwiegermutter bekommen und somit einen neuen Namen, nämlich den ihrer Mutter: BIALKE
> 
> Ich suche nach wie vor auch noch nach CZOSKE
...
Moin Rita,
wenn es auch Zoske sein darf und dann auch noch etwas weiter südlich,
nämlich im Kreis Tuchel und Umgebung, dann hab´ ich was für Dich: Einer
meiner Urgroßväter war Taufpate bei einem der Zoske-Kinder. Mehr über
die Zoske-Familie gibt´s z.B. bei www.zoske.de  Schau mal rein. Tschüss!
Martin

Re: AW: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/03 19:04:23
From: Upapin <Upapin(a)aol.com>


Re: AW: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/03 19:09:48
From: Upapin <Upapin(a)aol.com>


[OWP] Fernsehtip "Von der 1. Auswanderungswelle ..."

Date: 2005/12/03 19:25:42
From: Helga Schulte-Paßlack <Helga.Schulte-Passlack(a)gmx.de>

Hallo Auswanderer-Forscher,

am Dienstag, dem 6. Dezember (Nikolaustag), wird ein Bericht gezeigt über Auswanderungen aus Norddeutschland:

"Von der 1. Auswanderungswelle bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges"

u.a. mit Prof. Dr. Antonius Holtmann, dem Leiter der DAUSA (Forschungsstelle Deutsche Auswanderer in den USA, Oldenburg; Die Forschungsstelle sammelt biographische Zeugnisse von Auswanderern und verfügt u.a. über 1586 Rollen Mikrofilm mit erhalten gebliebenen Passagierlisten aus dem Bestand der National Archives, Washington D.C <http://www.archives.gov/publications/microfilm_catalogs/immigrant/customs_records_1820_1891.html#blt>.).

Ort: NDR 3
Zeit: 22.15 Uhr

Wenn ihr mehr wissen wollt:
http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,3147,OID1730448_REF9730,00.html

Einen schönen 2. Advent wünscht Euch
Helga





[OWP] Freimaurer-Schottland-Stadt Conitz

Date: 2005/12/03 20:33:59
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Hallo und guten Abend,
im Katalog von www.zvab.com (dem zentralen Verzeichnis antiquarischer
Bücher) fand ich heute einen Buchtitel aus dem Jahr 1872, der vielleicht
für einige interessant ist, die zu den oben genannten Themen/Regionen
forschen:
Mitglieder-Verzeichniss der unter Constitution der grossen
National-Mutter-Loge "Zu den drei Weltkugeln" in Berlin arbeitenden
Sanct Johannis-Freimaurer-Loge "Friedrich zur wahren Freundschaft" und
der damit verbundenen delegirten Altschottischen Loge Augustin zur
wahren Treue im Oriente zu Conitz. Für das Maurerjahr 1872-1873.
Berlin, gedruckt bei Br. Ihring 1872, 8 Seiten
Einen lieben Gruß aus Wachtberg schickt 
Martin Conitzer

[OWP] Neuvorstellung

Date: 2005/12/03 21:35:38
From: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>

Nisch-RA(a)web.de schrieb am 03.12.05 21:32:01:
Hallo, liebe Listenteilnehmer!
Mein Name ist Ralf NISCH, verheiratet, 46 Jahre, wohne in Hamburg und bin seit etwa 4 Jahren auf den Spuren meinen Ahnen in Ost und West Preußen. Ich suche nach folgende Namen:

Nisch (Nis`, Nisz), Staschik (Staszyk), Grzegorzewski im Kreis Johannisburg
Gburek, Sygmund, Raschk, Scheffler in Scharnau und Heinrichsdorf (Kreis Neidenburg)
Paulin im Kreis Lyck
Kirschewski (Kirzewski, Kirszewski) in Schwentainen (Kreis Ortelsburg)
Rost, Schulz, Rabbel in Fichthorst (Kreis Elbing)
Alex, Willuhn in Mehlauken (Kreis Labiau)
Alex, Stockmann, Kentler in Pogegen (Kreis Tilsit)

Sollte einer der Namen in Ihrer AL vorkommen, würde ich mich freuen,  von Ihnen zu hören.

MfG,  Ralf 



[OWP] Neuvorstellung / Sunkel aus Angerapp

Date: 2005/12/03 22:07:06
From: Heinemann Ralf <rheinemann(a)pi-ag.com>

Hallo zusammen,
Ich möchte mich kurz vorstellen:
Mein Hauptvorschungsgebiete sind meine Vorfahren, die hauptsächlich aus dem
Siegerland stammen:

Nähere Infos unter http://ahnen.heinemann-wetter.de

In dieser Liste habe ich mich angemeldet, da ich die Vorfahren und weitere
Nachkommen meines Schwiegervaters Rudolf Sunkel, geb 31.8.1931 in Angerapp /
Ostpreußen suche.

Namen seiner Eltern:
Gustav Sunkel, geb ca. 1890 in Angerapp?, gest. ca 1935 oder 1938
OO ca 1910 Angerapp
Wilhemine (Minna) Auguste Fischer, geb 28.11.1889 in Angerapp?, gest. 7.1959
in Volmarstein /Ruhr

Die Familie Sunkel musste nach dem Krieg Ostpreußen verlassen und kam zum
Teil nach Münster und Umgebung.

Für jeden Hinweis bin ich dankbar.

Gruß
Ralf (Heinemann)




Re: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2005/12/03 22:21:55
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo Ralf,

ich habe Gburek bzw Gburrek aus Scharnau in meiner Ahnenkette

mfG Bernd




 --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net, vffow-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Neuvorstellung
> Datum: Sat, 03 Dec 2005 21:35:25 +0100
> 
> 
> Nisch-RA(a)web.de schrieb am 03.12.05 21:32:01:
> Hallo, liebe Listenteilnehmer!
> Mein Name ist Ralf NISCH, verheiratet, 46 Jahre, wohne in Hamburg und bin
> seit etwa 4 Jahren auf den Spuren meinen Ahnen in Ost und West Preußen.
Ich
> suche nach folgende Namen:
> 
> Nisch (Nis`, Nisz), Staschik (Staszyk), Grzegorzewski im Kreis
> Johannisburg
> Gburek, Sygmund, Raschk, Scheffler in Scharnau und Heinrichsdorf (Kreis
> Neidenburg)
> Paulin im Kreis Lyck
> Kirschewski (Kirzewski, Kirszewski) in Schwentainen (Kreis Ortelsburg)
> Rost, Schulz, Rabbel in Fichthorst (Kreis Elbing)
> Alex, Willuhn in Mehlauken (Kreis Labiau)
> Alex, Stockmann, Kentler in Pogegen (Kreis Tilsit)
> 
> Sollte einer der Namen in Ihrer AL vorkommen, würde ich mich freuen,  von
> Ihnen zu hören.
> 
> MfG,  Ralf 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Highspeed-Freiheit. Bei GMX supergünstig, z.B. GMX DSL_Cityflat,
DSL-Flatrate für nur 4,99 Euro/Monat*  http://www.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Fichtenwalde

Date: 2005/12/03 23:38:32
From: Zornich <zornich(a)freenet.de>

Hallo Liste,

zu welchem Kirchspiel gehörte Fichtenwalde bei Gumbinnen?

MfG

Frank

Re: [OWP] Fichtenwalde

Date: 2005/12/04 11:08:43
From: Hluettgen <Hluettgen(a)aol.com>

In einer eMail vom 03.12.2005 23:39:02 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
zornich(a)freenet.de: 

> zu welchem Kirchspiel gehörte Fichtenwalde bei Gumbinnen?
> 

Hallo Frank,

schau mal unter >http://www.ostpreussenkarten.de.vu/< nach

Gruß Helga

Re: [OWP] Fichtenwalde

Date: 2005/12/04 11:22:02
From: Zornich <zornich(a)freenet.de>

Hallo Helga,

die Seite ist mir bekannt und ich weiß, wo mein gesuchtes Fichtenwalde ist.
Meine Frage ist nur, zu welchem Kirchspiel gehörte es? Gumbinnen Altstadt?

Frank

----- Original Message ----- From: <Hluettgen(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 04, 2005 11:08 AM
Subject: Re: [OWP] Fichtenwalde


In einer eMail vom 03.12.2005 23:39:02 Westeuropäische Normalzeit schreibt
zornich(a)freenet.de:

zu welchem Kirchspiel gehörte Fichtenwalde bei Gumbinnen?


Hallo Frank,

schau mal unter >http://www.ostpreussenkarten.de.vu/< nach

Gruß Helga
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Neuvorstellung > Gburrek

Date: 2005/12/04 11:30:53
From: Lothar Jorczik <familienforschung(a)jorczik-musik.de>

Hallo,


in meiner Ahnen-/ Familienliste gibt es eine Nebenlinie "Gburrek" aus dem Kirchspiel Schimonken, Kreis Sensburg.


Eine Halbschwester meiner Grossmutter:

Heinriette Pollan *4.9.1904 in Matheussek, Kr. Sensburg -  heirat August Gburrek. (Geburts-/ Heiratsdatum + Herkunft unbekannt)

Kinder:

Margarete Maria 
Gust.? Gerhard? 
Horst? Heinz? 
Willi Walter
August Hellmut
Frieda Edith

Die Familie siedelte dann (oder floh?) nach Marsberg im Sauerland über.
Zwei Söhne verblieben zunächst in Polen und durften erst Jahre später aussiedeln.


Sollten sich bei Ihnen, Ralf oder Bernd, irgendwelche Verknüpfungen zu dieser Familie ergeben,
würde ich mich über weitere Kontakte sehr freuen.


mfG

Lothar (Jorczik)

http://www.familienforschung.jorczik-musik.de


Re: [OWP] Fichtenwalde

Date: 2005/12/04 11:32:01
From: Rolf Faßbinder <Rolf.Faszbinder(a)t-online.de>

Hallo Frank

Fichtenwalde bei Gumbinnen gehörte evang. zu Gumbinnen (Altastadt), kath. zu
Gumbinnen oder Norutschatschen, Standesamt Stannaitschen.


MfG

Rolf





> Hallo Liste,
>
> zu welchem Kirchspiel gehörte Fichtenwalde bei Gumbinnen?
>
> MfG
>
> Frank



Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/04 11:39:16
From: Lutz Würzberger <lutz.wuerzberger(a)freenet.de>

Hallo Thilo,
beim anklicken der unten stehenden Adresse kommt ein Hotel in Florida.....?
Beste Grüsse
Lutz

Thilo C. Agthe schrieb:
Hallo Alexandra!

Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
eroeffnet wurde.  Versuchs mal bei www.castlegarden.com.  Die Datenbank
dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
Datenbank ist.

Viel Glueck bei der Suche!

Thilo

www.denkmalprojekt.org


Alexandra Stolpe wrote:

Hallo liebe Liste,

ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr. Rummelsburg (Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, Wisconsin ausgewandert sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu dieser Zeit gewählt um in die USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf denen die Namen derAuswanderer verzeichnet sind? In ellisisland habe ich diese Vorfahren nicht entdeckt...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Alexandra



XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club! Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Lutz Würzberger
Weststr. 9
04420 Markranstädt
e-mail: ahnenforschung-wuerzberger(a)freenet.de
Homepage: (site internet): www.würzberger.de – ou pour FRANCE:
www.wuerzberger-online.de

(ausgehende e-mails werden mit „Norton Internet Securite 2005“ geprüft)

Ich forsche in Ostpreussen (en Prusse-Orientale) (Elchniederung um Gumbinnen
und Heinrichswalde nach):
GRIGULL, MOEWIUS, NAGGIES
In Thüringen   (en Thuringe) nach:
BUECHNER,FRANKE,FRICKE,GAEBLER,GRUNERT,JUNG,LAQUA,ODER,REICH,
ROLSCH,ROTHE,WOETZEL,WUERZBERGER
In Sachsen (Saxe)nach:
BUECHNER, ERBEN gnt. Russ, ESPENHAIN, GAEBLER, GLOECKNER
gnt. Schoenfeld,  GERHARDT, HEIDRICH, HENNICKER, HERBERT, HERFURTH,
HOFRECHT, JAHN, KOHLBERG, LOEHNICKER, MERKEL, QUADE, SEEBE,
STUBENRAUCH, WUERZBERGER, ZERCHE
In Sachsen-Anhalt (en Saxe-Anhalt)nach:
DEGENHARDT, KOHLBERG
In Niedersachsen (en Basse-Saxe)nach:
BLOME, HELMKE, HILTBRANTS, KAHLE, KRUSE, LUEDEMANN, SCHOENFELDER, SPELLMAYER, WALTERMANN, WELKENER
In Franken (en Franconie) nach:
DUESEL,HERBERT,KRUG,MÜLLER,METZ
In Schlesien en Silésien) nach:
DITTRICH, JAKA, SCHOENFELDER, STENZEL, WALLA,
Im ehem. Jugoslawien (en ancien Yougoslawie) nach:
FELKL, LUKAC
In Frankreich diverse Namen  (bitte nachfragen)
Je faire des recherches pour la généalogie dans les « Departements »
Et noms en haute. Pour France s’il te plait ecriras a moi.


[OWP] Bitte um Übersetzung polnisch-deutsch

Date: 2005/12/04 11:50:12
From: Sandra Kisters <rantaskiste(a)gmx.de>

Hallo,

ich habe gestern einen Brief aus Polen erhalten. Leider bin ich nicht
in der Lage diesen Brief zu übersetzten. Kann mir jemand diesen Text
übersetzten?

Archiwum Panstwowe w Olsztynie uprzejmie informuje, ze nie posiada w swoim
               (strich über dem n)                                                           (punkt über dem z)

zasobie ksiag metrykalnych Parafii Rzymsko-katolickiej w Jezioranach oraz
            (haken unter dem a)

Kosciola Ewangelickiego w Jezioranach. W zwiazku z 
(Strich über dem s)                                                       (haken unter dem a) 

powyzszym nie          mozemy          sporzadzic dla Pani kserokopii akt urodzen August Fallsehr i Juliana Lox.
(üunkt über dem ersten z)    (punkt über dem z) (haken unter dem a und strich über dem c) (strich über dem n)

W sprawie dalszych poszukiwan       mozna             zwrocic                           sie do:
                                  (strich über dem n)   (punkt über dem z) (strich über dem o und dem 2. c)(haken unter dem e)

Archiwum Archidiecezji Warminskiej
ul. Kopernika 47
10-512 Olsztyn

Über eine Antwort wäre ich sehr erfreut.

Einen schönen 2. Advent wünscht Euch

Sandra Kisters

AW: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/04 11:55:29
From: Stony <stony1302(a)freenet.de>

Hallo an alle

der Link sollte so sein, hab es getestet

http://www.castlegarden.org/search.php

schönen 2. Advent wünscht

Juergen Stein


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Lutz
Würzberger
Gesendet: Sonntag, 4. Dezember 2005 11:39
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?


Hallo Thilo,
beim anklicken der unten stehenden Adresse kommt ein Hotel in Florida.....?
Beste Grüsse
Lutz

Thilo C. Agthe schrieb:
> Hallo Alexandra!
>
> Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
> Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
> In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
> eroeffnet wurde.  Versuchs mal bei www.castlegarden.com.  Die Datenbank
> dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
> Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
> Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
> sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
> Datenbank ist.
>
> Viel Glueck bei der Suche!
>
> Thilo
>
> www.denkmalprojekt.org
>
>
> Alexandra Stolpe wrote:
>
>> Hallo liebe Liste,
>>
>> ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr.
>> Rummelsburg (Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika,
>> Wisconsin ausgewandert sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu
>> dieser Zeit gewählt um in die USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf
>> denen die Namen derAuswanderer verzeichnet sind? In ellisisland habe
>> ich diese Vorfahren nicht entdeckt...
>>
>> Vielen Dank für Eure Hilfe!
>>
>> Gruß Alexandra
>>
>>
>>
>> XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!
>> Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130
>> _______________________________________________
>> OW-Preussen-L mailing list
>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>>
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>

--
Lutz Würzberger
Weststr. 9
04420 Markranstädt
e-mail: ahnenforschung-wuerzberger(a)freenet.de
Homepage: (site internet): www.würzberger.de – ou pour FRANCE:
www.wuerzberger-online.de

(ausgehende e-mails werden mit „Norton Internet Securite 2005“ geprüft)

Ich forsche  in Ostpreussen  (en Prusse-Orientale) (Elchniederung um
Gumbinnen
und Heinrichswalde nach):
GRIGULL, MOEWIUS, NAGGIES
In Thüringen   (en Thuringe) nach:
BUECHNER,FRANKE,FRICKE,GAEBLER,GRUNERT,JUNG,LAQUA,ODER,REICH,
ROLSCH,ROTHE,WOETZEL,WUERZBERGER
In Sachsen (Saxe)nach:
BUECHNER, ERBEN gnt. Russ, ESPENHAIN, GAEBLER, GLOECKNER
gnt. Schoenfeld,  GERHARDT, HEIDRICH, HENNICKER, HERBERT, HERFURTH,
HOFRECHT, JAHN, KOHLBERG, LOEHNICKER, MERKEL, QUADE, SEEBE,
STUBENRAUCH, WUERZBERGER, ZERCHE
In Sachsen-Anhalt (en Saxe-Anhalt)nach:
DEGENHARDT, KOHLBERG
In Niedersachsen (en Basse-Saxe)nach:
BLOME, HELMKE, HILTBRANTS, KAHLE, KRUSE, LUEDEMANN, SCHOENFELDER,
SPELLMAYER, WALTERMANN, WELKENER
In Franken (en Franconie) nach:
DUESEL,HERBERT,KRUG,MÜLLER,METZ
In Schlesien en Silésien) nach:
DITTRICH, JAKA, SCHOENFELDER, STENZEL, WALLA,
Im ehem. Jugoslawien (en ancien Yougoslawie) nach:
FELKL, LUKAC
In Frankreich diverse Namen  (bitte nachfragen)
Je faire des recherches pour la généalogie dans les « Departements »
Et noms en haute. Pour France s’il te plait ecriras a moi.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Suche Doge

Date: 2005/12/04 12:49:32
From: MFA308562 <MFA308562(a)aol.com>

Hallo Alexandra,

Hier  einige Daten:

Gustav Doge (*1854, wanderte in die USA aus und  lebte 1923 in Chicago), 
 
Quelle:http://www.cyberdriveillinois.com/GenealogyMWeb/IDPHDeathSearchServlet
 
DOGE           GUST                      M/W  UNK  0460118 1924-03-11  
KANKAKEE    KANKAKEE  TWP        24-03-14


census 1900(quelle:ancestry.com)
Name: Gustaf Doge 
Home in 1900: Center, Wapello, Iowa 
Age: 45   
Estimated birth year: 1855 ( auf dem Censusblatt ist:  Aug.1854  angegeben)
Birthplace: Germany  
Race: White  
Relationship  to head-of-house: Boarder  
 
falls du das Censusblatt benötigst schicke ich es dir.





Gruß und viel Erfolg
 
Astrid (Schaefer)

[OWP] castle garden

Date: 2005/12/04 13:27:34
From: Ute Lobisch <lobisch(a)onlinehome.de>



Hallo 

http://www.castlegarden.org/

ist die richtige Adresse

Grüße Ute


>Hallo Thilo,
>beim anklicken der unten stehenden Adresse kommt ein Hotel in Florida.....?
>Beste Grüsse
>Lutz

Thilo C. Agthe schrieb:
> Hallo Alexandra!
> 
> Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
> Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
> In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
> eroeffnet wurde.  Versuchs mal bei www.castlegarden.com.  Die Datenbank
> dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
> Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
> Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
> sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
> Datenbank ist.
> 
> Viel Glueck bei der Suche!
> 
> Thilo
> 
> www.denkmalprojekt.org
> 
> 
> Alexandra Stolpe wrote:
> 
>> Hallo liebe Liste,
>>
>> ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr. 
>> Rummelsburg (Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, 
>> Wisconsin ausgewandert sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu 
>> dieser Zeit gewählt um in die USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf 
>> denen die Namen derAuswanderer verzeichnet sind? In ellisisland habe 
>> ich diese Vorfahren nicht entdeckt...
>>
>> Vielen Dank für Eure Hilfe!
>>
>> Gruß Alexandra
>>
>>

[OWP] Bitte um noch eine Übersetztung von polni sch in deutsch

Date: 2005/12/04 13:43:48
From: Sandra Kisters <rantaskiste(a)gmx.de>

Ich habe vor einiger Zeit schon mal um diese Übersetzung gebeten aber leider keine Antwort erhalten. Falls jemand ein paar Minuten Zeit hat, wäre es schön wenn Sie mir diese Zeilen übersetzen könnten.


Archiwum Panstwowe w Olsztynie uprzejmie informuje, ze nie posiada w 
swoim zasobie akt urzedów stanu cywilnego, do których w róznym okresie 
nalezala miejscowosc Piszewo w powiecie reszelskim, to jest:
- Urzedu Stanu Cywilnego w Olszewniku w latach 1874-1891,
- Urzedu Stanu Cywilnego w Jezioranach - obwód wiejski w latach 1892-1945.
    W zwiazku z powyzszym nie mozemy wydac Pani kserokopii metryki 
malzenstwa osób wymienionych w podaniu.

Einen schönen 2. Advent wünscht 

Sandra Kisters

[OWP] CARSTENN (Elbing/Danzig) - RISTOW (Bukowitz/Wongrowitz/Elbing)

Date: 2005/12/04 14:03:49
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Mitstreiter/-innen,

da ich im November keine Resonanz auf meine Anfrage
bekommen habe, hier nochmals ein weiterer Aufruf um
Mithilfe.
Ich suche nach Nachkommen und ergänzenden Angaben
zur Familie des Elbinger Stadthistorikers

Prof.Dr.phil.habil. Edward Wilhelm Robert CARSTENN
        * 01.07.1887 Elbing
        + 19.05.1957 Wetter (Ruhr), Ennepe-Ruhr-Kreis
    S.d. Theodor Richard Gregor C., Kantor an St.Marien
    u. Gesanglehrer am Kgl.Gymnasium in Elbing
    (*03.12.1855 Lütjenburg, Kr.Plön / 12.06.1892 Elbing)
    u.d. Anna Sophie Ella C., geb. HEINRICH
    Lehrerin, Stadtverordnete + Stadträtin in Elbing
oo 19.05.1914 Wongrowitz, Kr.Wongrowitz
Agnes Helene RISTOW
        * 21.01.1889 Bukowitz, Kr.Wongrowitz
        + nach 19.05.1957 wo? (Ruhrgebiet?)
    T.d. Gustav R., Rentier in Wongrowitz, später in Elbing
    u.d. Helene R., geb.MANTEY

CARSTENN trat als Lehrer in den Seminardienst Posens,
zuerst in Wongrowitz, dann in Bromberg. Anschließend war
er Lehrer an der St.-Katharinen-Mittelschule in Danzig
und ab 1923 Rektor der Knaben-Mittelschule in Danzig-
Neufahrwasser. 1926 wurde er Dozent an der Pädagogischen
Akademie in Elbing und 1928 dortselbst Professor für
mittelalterliche und neuere Geschichte und Methodik des
Geschichtsunterrichts. In den "Elbinger Heften" (Heft 5,
1951) erschien seine "Elbinger Geschichte". Aus seiner
Danziger Zeit stammt die Abhandlung "Was die Danziger
Straßennamen erzählen" (Hat jemand u.U. diese Schrift
und könnte sie mir einscannen oder kopieren ??).

Agnes Helene RISTOW war eine Cousine meiner
Großmutter Martha Helene WITTKOWSKE, geb.
RISTO/RISTOW (* 30.05.1890 Beyersdorf, Kr.
Obornik, + 22.06.1969 Dresden).

Wer hat Informationen, wann Agnes CARSTENN, geb.
RISTOW möglicherweise im Ruhrgebiet verstorben ist?

Wer hat zudem Informationen, wann Gustav RISTOW bzw.
Helene RISTOW, geb. MANTEY, möglicherweise in Elbing
verstorben sind?

Die Angaben aus der Zeitschrift "Der Westpreuße"
(Jg. 1956/1957) bzw. aus dem "Westpreußen-Jahrbuch
1957" zu CARSTENN/RISTOW sind bekannt.

Wenn Namen und Anschriften von lebenden Personen
nicht über die Liste gehen sollen, bitte ich um Nachricht
an meine direkte E-Mail Adresse.

Einen schönen 2.Advent und Grüße aus dem Remstal
bei Stuttgart

Matthias E. Theiner
*********************
m.theiner at gmx.de
*********************


[OWP] FAZ: Merkels schwierige Reise nach Polen

Date: 2005/12/04 15:43:39
From: Peter Asmussen <pe.asmussen(a)gmx.de>

Harte Landung
Merkels schwierige Reise nach Polen - und ein guter Start

Von Eckart Lohse

Warschau. Angela Merkel landet unsanft in der deutsch-polnischen
Wirklichkeit. Das liegt an Theodor Heuss, der eine Vollbremsung machen muß.
Denn er, beziehungsweise das auf seinen Namen getaufte Kanzlerflugzeug, wäre
fast am roten Teppich vorbeigerollt, weil die Einweiser am Boden in Warschau
ihre Signale so spät gegeben haben. Diejenigen im Troß der Kanzlerin, die so
unvorsichtig waren, sich schon abzuschnallen und aufzustehen, werden nach
vorne geschleudert, stürzen, drücken die Lehnen der Vordersitze herab.
Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier sind zu ihrem
Antrittsbesuch in Polen eingetroffen. Es ist Freitag nachmittag.

Die Gäste haben nur wenige Stunden Zeit mitgebracht. Als erster empfängt sie
Lech Kaczynski, der Sieger der Präsidentenwahl in Polen, der sein Amt am 23.
Dezember von Vorgänger Aleksander Kwasniewski übernehmen wird. Im Gästehaus
des polnischen Außenministeriums sitzen Kaczynski und Merkel an einem mit
grünem Tuch bespannten Tisch. Nur ein Gesteck mit violetten Tulpen trennt
die beiden.

Tatsächlich steht mehr zwischen diesen Politikern. Als Merkel wenige Wochen
vor der Bundestagswahl, am 16. August, zu Besuch in Polen war, kam es nicht
zu einer Begegnung mit Kaczynski, der der patriotisch gesinnten Partei Recht
und Gerechtigkeit (PiS) angehört, sondern nur mit dem Kandidaten der
Bürgerplattform, Donald Tusk. Der hatte damals noch Chancen, zum Präsidenten
gewählt zu werden, was Merkel vermutlich gern gesehen hätte. Tusk, dessen
Partei wie die CDU zur Gruppe der Europäischen Volkspartei gehört, und
Merkel haben im Lauf der vergangenen zwei Jahre ein gutes Verhältnis
aufgebaut. Kaczynski und seine PiS haben Tusk im Wahlkampf angegriffen -
wegen seines deutschen Großvaters, der bei der Wehrmacht war. Später an
diesem Freitag wird Merkel Tusk treffen, auch wenn man das im Lager der PiS
nicht so gern sieht. Auf eine Journalistenfrage, ob das nun zur Gewohnheit
werden solle, daß sie auch die Opposition treffe, entgegnet die Kanzlerin,
sie sei selbst sieben Jahre in der Opposition gewesen und habe immer die
Regierenden anderer Länder getroffen.

Demnächst-Präsident Kaczynski beginnt mit einem zwanzigminütigen Monolog
über die Finanzplanung der Europäischen Union, über die geplante Gaspipeline
von Rußland nach Deutschland und über das Zentrum gegen Vertreibungen.
Letzteres ist für die polnische Seite das vielleicht nicht wichtigste, wohl
aber das mit den meisten Emotionen behaftete Thema. Ein solches Zentrum, wie
es vor allem der Bund der Vertriebenen einrichten will, wird von Polen
strikt abgelehnt.

Angela Merkel schlägt nun in Warschau vor, daß der deutsche
Kulturstaatsminister und der polnische Kulturminister auf der Basis der
Erklärung Kwasniewskis und des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau den
Dialog zu diesem Thema fortsetzen sollen. Kaczynski macht im Gespräch mit
seinen Gästen nicht deutlich, ob er diese Idee mitträgt.

Der neue polnische Ministerpräsident Marcinkiewicz und auch Außenminister
Meller geben hingegen zu erkennen, daß sie sich mit diesem Vorgehen
anfreunden können. Als die Bundeskanzlerin und der Ministerpräsident nach
ihrem Gespräch am Amtssitz des Gastgebers vor die Öffentlichkeit treten,
wird das Thema Vertreibung gar nicht ausdrücklich erwähnt. Marcinkiewicz
hebt vielmehr auf das Gemeinsame ab. In beiden Ländern seien in jüngster
Zeit neue Regierungen ins Amt gekommen, und nun könnten beide Länder auch
ein neues Kapitel in ihren Beziehungen öffnen.

Bei seinem Auftritt mit Merkel bezeichnet der Ministerpräsident als
"wichtigstes Problem" die Einigung über die europäische Finanzplanung.
Gastgeber und Gäste schauen mit Spannung auf den Vorschlag der britischen
Ratspräsidentschaft, der für den Montag erwartet wird. Bleibt als drittes
Thema die russisch-deutsche Gaspipeline, die durchs Meer an Polen vorbei
errichtet werden soll. Schon in den Tagen vor dem Besuch der Kanzlerin war
auf polnischer Seite die Einschätzung zu hören gewesen, die Pipeline sei ein
"krasses Beispiel" dafür, daß die Beziehungen Deutschlands zu Rußland
bisweilen auf Kosten Polens gingen. Auch hier bringt der Kurzbesuch zwar
keine konkrete Einigung. Aber immerhin einen Vorschlag. Merkel regt an,
hierzu eine Arbeitsgruppe zu gründen. Daß die Leitung kommen wird,
bezweifelt in der Bundesregierung niemand.

Nach sechs Stunden sind Kanzlerin und Außenminister schon wieder am
Flughafen. Nun wissen beide genauer, mit wem sie es zu tun haben. Wie hatte
Merkel nach ihrem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten gesagt? Es gebe die
feste Bereitschaft, über alles zu reden. Der Start der Theodor Heuss ist
tadellos.


Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 04.12.2005, Nr. 48 / Seite 6


[OWP] Auswanderer 1727 - 1775 nach PHILADELPHIA

Date: 2005/12/04 15:49:50
From: Stony <stony1302(a)freenet.de>

Hallo Liste,

auf dem folgenden Link sind Personen und Daten über Auswanderer in die USA
1727 - 1775 aufgelistet.

http://www.geocities.com/Heartland/Hills/7010/shiplists_pa1730.html

Ich hoffe es hilft jemandem weiter.

schönen 2. Advent noch

Juergen Stein


AW: [OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig

Date: 2005/12/04 18:54:57
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo (NiBuchholz), leider kein Name unter Deiner Anfrage,
ich kann Dir leider zu Deinen Fragen nicht helfen, aber da offensichtlich
Dein Vater noch lebt, kann er für mich vielleicht eine ganz große Hilfe
sein.
Bei der Suche nach meinen Vorfahren erhielt ich von einer möglichen
Verwandten Angaben, aus denen ersichtlich wurde, dass sie aus Danzig
Schidlitz stammten.
Als Anschrift bis ca. 1942/1943 wird darin angegeben:

>>> Gewohnt hat die Familie Heimert in Schildnitz, Petorenweg 170 ( keine
Gewähr für die Schreibweise), von dort aus konnte man in einen Talerwald
gehen, wo man einen ganzen Überblick über Danzig hatte.
Mein Vater heißt Günther Heinz Heimert *04.07.1936 in Danzig. Es waren
insgesamt 6 Kinder.
Herbert, Helmut, Günther, Lothar, Norbert und Gisela die im Alter von 2
Jahren verstorben ist.
Ende 1943 o. 1944 wurden sie vertrieben.<<< soweit das Zitat.

Kann Dein Vater vielleicht sagen oder sich noch erinnern, ob es in Schidlitz
den o.g. Petorenweg (oder vielleicht so ähnlich) gab und wie er
möglicherweise später genannt wurde (im Adressbuch Danzig finde ich diese/n
Straße/Weg unter Schidlitz in 1938 nicht.
Was hat es mit dem "Talerwald" auf sich? Gibt es dafür noch einen anderen
Namen? Wo finde ich ihn g.g.f. auf der Karte (westlich, nordwestlich,
nördlich, nordöstlich, östlich, südöstlich, südlich, südwestlich und in etwa
wie viele km von Schidlitz entfernt)?
Ein Volltreffer wäre es natürlich, wenn sich Dein Vater an den Namen Heimert
erinnern könnte.
Wenn alles scheitert, gab es vielleicht doch (halte ich für
unwahrscheinlich) einen Ort Schildnitz bei Danzig?

Ich grüße Dich ganz herzlich und wünsche auch in die ganze Liste noch einen
schönen Rest dieses 2. Adventssonntags
Ehrhard (Heimert)

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
> NiBuchholz(a)aol.com
> Gesendet: Freitag, 2. Dezember 2005 12:13
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig
>
>
> PETERSEN:
> Mir ist bekannt, dass mein Uropa Wilhelm Christian Petersen hieß
> und aus  der
> Nähe von Apenrade in Dänemark kam. Mein Uropa kam als Soldat nach
> Danzig und
> heirate dort Selma Jenny Lange. Leider weiß ich über beide nicht mehr.
>
> BUCHHOLZ:
> Mein Uropa hieß Friedrich Buchholz kam aus Danzig. Er war zweimal
> verheiratet. Der Name seiner ersten Frau ist leider nicht mehr in
> der Familie  bekannt.
> Sie hatten auch Kinder. Aus zweiter Ehe ist leider nur noch
> bekannt,  dass sie
> eine geborene Lange war. Aus dieser Ehe entstand mein Opa Herbert
>  Friedrich
> Buchholz.
>
> Mein Opa heiratete Erika Anni Margarete Petersen (Tochter von
> Wilhelm Carl
> Petersen) und bekamen drei Kinder. Axel (mein Vater), Karla und
> Peter. Sie
> wohnten bis zur Flucht im Nonnenacker 12 in Danzig Schidlitz.
>
> Möchte gerne mehr über meine Urgroßeltern rausfinden.  Vielleicht
> kann mir
> jemand weiterhelfen. Bin über jeden Hinweis dankbar.
>
> MALISCHOWSKI:
>
> Außerdem bin ich auf der Suche nach Reinhard / Rainhardt
> Malischowski. Er
> war der beste Freund von meinem Vater in Danzig und wohnte im
> Nonnenacker 7 in
> Danzig Schidlitz. Mein Vater würde gerne wissen, ob er es noch
> aus Danzig
> geschafft hat und wo er abgeblieben ist.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Emigration to the US

Date: 2005/12/04 19:12:31
From: Hugo Schroeder <hugoschro(a)earthlink.net>

Alexandra--

Your ancestors came to the US too early to have entered through Ellis Island.  It did not open until much later.  They sould have entered through Castle Garden, which was located in lower Manhatten.  There is a Castle Garden website, though I cannot find the address just now.  Try typing "Castle Garden" in your search engine and see what you come up with.  There are ship lists for those who entered, but the only printed index I know is "Germans to America" which is not perfect, but helpful.  Most larger libraries in the US have a copy.

Gruess
Hugo

[OWP] RE: Suche Doge

Date: 2005/12/04 19:29:52
From: Alexandra Stolpe <alexstolpe(a)web.de>

Hallo Astrid,

es wäre supernett, wenn Du mir das Censusblatt mailen könntest. Ich glaube, das ist einer meiner Doge!

Ich danke Dir vielmals!

Liebe Grüße, Alexandra

(alexstolpe(a)web.de)

DOGE GUST M/W UNK 0460118 1924-03-11 
KANKAKEE KANKAKEE TWP 24-03-14


census 1900(quelle:ancestry.com)
Name: Gustaf Doge 
Home in 1900: Center, Wapello, Iowa 
Age: 45 
Estimated birth year: 1855 ( auf dem Censusblatt ist: Aug.1854 angegeben)
Birthplace: Germany 
Race: White 
Relationship to head-of-house: Boarder 

falls du das Censusblatt benötigst schicke ich es dir.




Erweitern Sie FreeMail zu einem noch leistungsstarkeren E-Mail-Postfach!	
Mehr Infos unter http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021131 


Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/04 19:37:31
From: Rudolf Maleri <rmaleri(a)web.de>

Hallo ihr beiden,
viele Deutsche sind auch über Le Havre ausgewandert.
Wurde die Auswanderung von der jeweiligen Obrigkeit nicht genehmigt, oder
hatten die Auswanderungswilligen irgendeinen Grund, in aller Heimlichkeit
"abzuhauen", ist man in der Regel über Le Havre ausgewandert, aber auch
viele andere Auswanderer ohne "Dreck am Stecken" sind über Le Havre
emigriert.
Gemein dabei ist, dass Reisende ab Le Havre oft schon ab Bremen an Bord
gegangen sind.
Die Suche nach Passagierlisten hier gestaltet sich etwas problematisch, da
nur die Kapitäne französischer Schiffe ihre Passagierlisten abliefern
mussten, der Großteil der Schiffe, die von Le Havre abgegangen sind,
gehörten allerdings amerikanischen Reedern.
Die wenigen Listen, die es gibt, sind in Rouen zu finden:
Archives Départementales de la Seine Maritime, cours Clemenceau, F-76101
Rouen CEDEX.
Ob diese Listen verfilmt wurden, kann ich allerdings nicht sagen.


Mit vielen Grüssen aus dem sommerlichen Südafrika,
Rudolf Maleri

------------------------------

Message: 3
Date: Sun, 04 Dec 2005 11:39:07 +0100
From: Lutz Würzberger <lutz.wuerzberger(a)freenet.de>
Subject: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <4392C74B.7060305(a)freenet.de>
Content-Type: text/plain; charset=windows-1252; format=flowed

Hallo Thilo,
beim anklicken der unten stehenden Adresse kommt ein Hotel in Florida.....?
Beste Grüsse
Lutz

Thilo C. Agthe schrieb:
> Hallo Alexandra!
>
> Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
> Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
> In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
> eroeffnet wurde.  Versuchs mal bei www.castlegarden.com.  Die Datenbank
> dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
> Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
> Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
> sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
> Datenbank ist.
>
> Viel Glueck bei der Suche!
>
> Thilo
>
> www.denkmalprojekt.org
>


Re: AW: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/04 20:05:00
From: Thilo C. Agthe <tagthe(a)comcast.net>

Vielen Dank fuer die Korrektur! Da ist mir ein Fluechtigkeitsfehler unterlaufen!

MfG

Thilo Agthe

www.denkmalprojekt.org

Hans Gaentzsch wrote:
Der Link lautet.

www.castlegarden.org


Gruß Hans (Gaentzsch)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Date: Sat,  3 Dec 2005 15:06:53 +0100
Subject: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?
From: "Thilo C. Agthe" <tagthe(a)comcast.net>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Hallo Alexandra!

Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
eroeffnet wurde.  Versuchs mal bei www.castlegarden.com.  Die Datenbank
dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
Datenbank ist.

Viel Glueck bei der Suche!

Thilo

www.denkmalprojekt.org


Alexandra Stolpe wrote:


Hallo liebe Liste,

ich bin auf der Suche nach Vorfahren, die vermutlich aus dem Kr.

Rummelsburg (Zuckers) stammten und um 1865 herum nach Amerika, Wisconsin
ausgewandert sind. Meine Frage: welchen Hafen hätte man zu dieser Zeit
gewählt um in die USA zu reisen? Gibt es evtl. Listen auf denen die
Namen derAuswanderer verzeichnet sind? In ellisisland habe ich diese
Vorfahren nicht entdeckt...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Alexandra



XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!	
Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Neuvorstellung > Gburrek

Date: 2005/12/04 20:44:42
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Lothar

ich kenne zwar Schimonken mit der schoenen alten Kirche und dem
restaurierten Kriegerdenkmal davor, wuesste abe nicht, das es von meinen
Geburreks dorthin verschlagen hat (ist aber alles moeglich). 

mfG Bernd

 --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Lothar Jorczik" <familienforschung(a)jorczik-musik.de>
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Neuvorstellung > Gburrek
> Datum: Sun, 4 Dec 2005 11:29:21 +0100
> 
> Hallo,
> 
> 
> in meiner Ahnen-/ Familienliste gibt es eine Nebenlinie "Gburrek" aus dem
> Kirchspiel Schimonken, Kreis Sensburg.
> 
> 
> Eine Halbschwester meiner Grossmutter:
> 
> Heinriette Pollan *4.9.1904 in Matheussek, Kr. Sensburg -  heirat August
> Gburrek. (Geburts-/ Heiratsdatum + Herkunft unbekannt)
> 
> Kinder:
> 
> Margarete Maria 
> Gust.? Gerhard? 
> Horst? Heinz? 
> Willi Walter
> August Hellmut
> Frieda Edith
> 
> Die Familie siedelte dann (oder floh?) nach Marsberg im Sauerland über.
> Zwei Söhne verblieben zunächst in Polen und durften erst Jahre später
> aussiedeln.
> 
> 
> Sollten sich bei Ihnen, Ralf oder Bernd, irgendwelche Verknüpfungen zu
> dieser Familie ergeben,
> würde ich mich über weitere Kontakte sehr freuen.
> 
> 
> mfG
> 
> Lothar (Jorczik)
> 
> http://www.familienforschung.jorczik-musik.de
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Telefonieren Sie schon oder sparen Sie noch?
NEU: GMX Phone_Flat http://www.gmx.net/de/go/telefonie

[OWP] Kirchenbuchabkuerzungen

Date: 2005/12/04 22:04:01
From: Rainer Ibowski <mail(a)ibowski.ca>

Hallo in die Runde und an Michael (Keubler) und Manfred (Kryzeminski),

ich komme noch einmal auf die mir unbekannte Kirchenbuchabkuerzung aus dem
katholischen Taufregister von Wormditt zurueck, im Scan zu sehen auf meiner
Homepage www.ibowski.ca mit Direkt-Click von der Eingangsseite (>
Lesehilfe).

Ich vermute zwar auch "z.z.v.", aber bei allem Wohlgefallen kann ich mich
nicht mit "zur Zeit verreist" oder aehnlichen gutgemeinten Ratschlaegen
abfinden. Wie gesagt, steht dieser Eintrag haeufig hinter Handwerksmeistern,
sonst nirgends. Warum sollten nur und gerade Handwerksmeister so oft bei der
Taufe ihrer Kinder verreist gewesen sein?

Vielleicht kann jemand noch einmal einen zweiten Blick auf den Scan werfen.

Danke und Howdy aus Kanada!

Rainer


Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
Phone (403) 932-6233, Cellular Karin (403) 815-0769, Cellular Rainer (403)
650-6674
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca



Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/04 23:22:30
From: Christiane BRINGEL <cbringel(a)free.fr>

Hallo,

Es gibt eine Webseite wo Passagierlisten zu finden sind. Es kann vielleicht jemandem helfen.

www.frenchlines.com/passager_index_fr.php

Freundliche Grüsse aus Toulouse.

Christiane Bringel

Le 4 déc. 05, à 19:33, Rudolf Maleri a écrit :

Hallo ihr beiden,
viele Deutsche sind auch über Le Havre ausgewandert.
Wurde die Auswanderung von der jeweiligen Obrigkeit nicht genehmigt, oder hatten die Auswanderungswilligen irgendeinen Grund, in aller Heimlichkeit
"abzuhauen", ist man in der Regel über Le Havre ausgewandert, aber auch
viele andere Auswanderer ohne "Dreck am Stecken" sind über Le Havre
emigriert.
Gemein dabei ist, dass Reisende ab Le Havre oft schon ab Bremen an Bord
gegangen sind.
Die Suche nach Passagierlisten hier gestaltet sich etwas problematisch, da
nur die Kapitäne französischer Schiffe ihre Passagierlisten abliefern
mussten, der Großteil der Schiffe, die von Le Havre abgegangen sind,
gehörten allerdings amerikanischen Reedern.
Die wenigen Listen, die es gibt, sind in Rouen zu finden:
Archives Départementales de la Seine Maritime, cours Clemenceau, F-76101
Rouen CEDEX.
Ob diese Listen verfilmt wurden, kann ich allerdings nicht sagen.


Mit vielen Grüssen aus dem sommerlichen Südafrika,
Rudolf Maleri

------------------------------

Message: 3
Date: Sun, 04 Dec 2005 11:39:07 +0100
From: Lutz Würzberger <lutz.wuerzberger(a)freenet.de>
Subject: Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <4392C74B.7060305(a)freenet.de>
Content-Type: text/plain; charset=windows-1252; format=flowed

Hallo Thilo,
beim anklicken der unten stehenden Adresse kommt ein Hotel in Florida.....?
Beste Grüsse
Lutz

Thilo C. Agthe schrieb:
Hallo Alexandra!

Die wahrscheinlichsten Auswandererhafen fuer diese Leute waeren Hamburg,
Bremerhaven oder moeglicherweise auch die hollaendischen Hafenstaedte.
In Ellis Island wirst Du sie nicht finden, da Ellis Island erst 1892
eroeffnet wurde. Versuchs mal bei www.castlegarden.com. Die Datenbank
dort reicht weiter zurueck.  Castle Garden in New York war der
Einwanderungspounkt vor Ellis Island.  Die digitalisierung der
Passagierlisten von Castle Garden ist noch nicht abgeschlossen.  Man
sollte also immer mal wieder nachpruefen ob ein Name inzwischen in der
Datenbank ist.

Viel Glueck bei der Suche!

Thilo

www.denkmalprojekt.org


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Bitte um Übersetzung polnisch-deutsch

Date: 2005/12/04 23:23:39
From: Irena Konieczna <Irena.Konieczna(a)gmx.de>

Hallo Sandra
hier die Übersetzung:

Das Staadtliche Archiv in Olsztyn informiiert höflich, das wir nicht die
kath.oder ev. Kirchenbücher aus Jezioranah in unserem Bestand haben, daher
können wir auch keine Kopien anfertigen. In dieser Angelegenheit wenden Sie
sich bitte an das Archiv: (unten)

Gruß Irena
> 
> Archiwum Panstwowe w Olsztynie uprzejmie informuje, ze nie posiada w swoim
 zasobie ksiag metrykalnych Parafii Rzymsko-katolickiej w Jezioranach oraz
Kosciola Ewangelickiego w Jezioranach. W zwiazku z 
powyzszym nie mozemy sporzadzic dla Pani kserokopii akt urodzen August
Fallsehr i Juliana Lox.
W sprawie dalszych poszukiwan mozna  zwrocic sie do

> Archiwum Archidiecezji Warminskiej
> ul. Kopernika 47
> 10-512 Olsztyn
> 
> Über eine Antwort wäre ich sehr erfreut.
> 
> Einen schönen 2. Advent wünscht Euch
> 
> Sandra Kisters
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Telefonieren Sie schon oder sparen Sie noch?
NEU: GMX Phone_Flat http://www.gmx.net/de/go/telefonie

Re: [OWP] F.S.Bock Part II

Date: 2005/12/05 00:10:17
From: Horst Wondollek <hwo-sasel(a)gmx.de>

> --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Hans Blazejewski" <info(a)sichtweise-verlag.de>
> An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] F.S.Bock Part II
> Datum: Wed, 30 Nov 2005 18:15:23 +0100
> 
> Guten Abend
> Hier nun der 2. und letzte Part der Bock'schen Subscribenden
> (die Liste kann bei mir als Exeldatei kostenlos per mail abgerufen werden.

Ich habe leider den 1. Teil übersehen. Soweit hier eine Zeit/Jahresangabe
möglich ist, bitte ich um Übersendung d. Datei.
Danke.,MfG
Horst Wondollek

-- 
10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat http://www.gmx.net/de/go/topmail
+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More +++

[OWP] Quassowski Kartei GOMM & MICHALZIK

Date: 2005/12/05 04:16:20
From: angietailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Liebe Liste,
 ich suche die Namen GOMM und MICHALZIK. Durchs internet sah ich einen Hinweis auf die Quassowski Kartei.
Wer koennte fuer mich bitte nach schauen, ob einige GOMM's darin verzeichnet sind?
 Auguste GOMM * 3 Nov 1871 in Spiergsten  oo Emil Richard AMMON

Karl GOMM wohnhaft in RHEIN  oo to Louise LUKAS aus Perlswalde/Angerburg

Gustav GOMM * 1874

Wilhelmine GOMM * 1887 in Koszinnen Krs Loetzen + Sept 1917
 oo Gustav MICHAELZIK wohnhaft in Kruglanken. ( Beruf Baecker)

Fuer jeden Hinweis ware ich dankbar.
Lieben Gruss
Angie


Re: AW: [OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig

Date: 2005/12/05 08:13:18
From: NiBuchholz <NiBuchholz(a)aol.com>

Hallo Erhard !
 
Leider kann mein Vater sich an diesen Namen nicht erinnern, aber meine  
Großtante hieß Elsbeth Burk(g)hardt und wohnte nicht allzu weit vom Nonnenacker,  
die sind immer zu fuss zu besuch gewesen. Sie wohnte im Petoven oder 
Petowenweg.  Er erzählte mir, das sie dafür immer über den Hagelsberg gehen mussten, 
wenn er  sich richtig erinnert.
 
Liebe Grüße Nicole

Re: [OWP] Försterauskunft

Date: 2005/12/05 09:10:53
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

Hallo Dieter und alle Interessierten,
es gibt an der Fachhochschule Eberswalde, die sich mit Forstwirtschaft
beschäftigt, einen historischen Fundus zu dem auch ein Archiv über
ostpeußische Förster gehört, allerdings mit Schwerpunkt bei den letzten
Amtsinhabern. Die Mitarbeiter sehen (kostenlos) für einen nach, allerdings
dauert es relativ lange Zeit (verständlich, sie haben ja eigentlich andere
Aufgaben), man kann auch selbst dort forschen, dies habe ich jedoch nicht in
Anspruch genommen.
Zumindest die Förster in staatlichen Revieren waren ja königlich- preußische
Beamte, so dass die Verleihung der Stelle in den preußischen Amtsblättern
veröffentlicht wurde. Man kann diese u.a. in verschiedenen Bibliotheken,
z.B. bei der GGHH in Hamburg, einsehen.

Viele Grüße
Ralf

> --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Dieter Beister" <d.beister(a)t-online.de>
> An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Försterauskunft
> Datum: Sun, 27 Nov 2005 10:30:23 +0100
> 
> Hallo an alle ,
> wer kann mir hier weiterhelfen?
> Wer hat ein preußisches Försterverzeichnis oder weiss wo man es einsehen 
> kann?
> Mit besten Grüßen
> Dieter Beister 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Telefonieren Sie schon oder sparen Sie noch?
NEU: GMX Phone_Flat http://www.gmx.net/de/go/telefonie

[OWP] Salzburger Emigranten

Date: 2005/12/05 10:23:13
From: Tabbert ASL <tabbert.asl(a)t-online.de>

Guten Tag,

kann jemand etwas zu der Frage sagen, wie vollständig die Listen mit den Familiennamen der Salzburger 
Emigranten beim Salzburger Verein e.V. in Bielefeld sind ?

Ich bin auf der suche nach dem Namen PERTENBREITER in Ostpreußen, in dem ich einen möglichen
österreichischen Ursprung vermute. Der Salzburger Verein hat mir Anfang des Jahres mitgeteilt, dass
der Name Pertenbreiter in den Unterlagen nicht vorkommt. Inzwischen kenne ich aber Nachkommen von
Pertenbreiter's aus dem Kreis Angerburg, in deren Familie mündlich überliefert wurde, dass die evangelischen 
Vorfahren aus der Salzburger Gegend nach Ostpreußen gekommen sind und Glaubensflüchtlinge waren.
Da kann es sich wohl nur um Salzburger Emigranten handeln ?

Falls jemand etwas zum Namen Pertenbreiter in OP weiß, den bitte ich, sich mit mir in Verbindung zu setzen.
Bisher habe ich den Namen in Rastenburg, Drengfurth, Gerdauen, Engelstein und Angerburg festgestellt.
Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Einen schönen Tag wünscht
Klaus-Peter



[OWP] Oels-Gnesener-Eisenbahn - Nikolaus Jablonski

Date: 2005/12/05 10:54:09
From: Tabbert ASL <tabbert.asl(a)t-online.de>

Guten Tag,

gibt es Eisenbahner in der Liste, die etwas über den Verbleib von Akten der 
Oels-Gnesener Eisenbahn wissen ? 

Einer der Vorfahren ( Nikolaus Jablonski geb. ca. 1843 ) war von etwa 1880 bis 1890
Bahnwärter nördlich von Radlin an der Straße nach Neustadt a.W. im Kreis
Jarotschin. Er hat mit seiner Familie im Wärterhaus Nr. 87 gewohnt, das steht in 
mehreren Geburtsurkunden der Kinder ( Standesamt Mieschkow ), die dort
geboren sind. -  Ich suche den Geburtsort von Nikolaus Jablonski.

Falls jemand etwas zum Namen JABLONSKI in dieser Region weiß, bitte ich ihn,
sich mit mir in Verbindung zu setzen. Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

Einen schönen Tag wünscht
Klaus-Peter

Re: [OWP] Salzburger Emigranten

Date: 2005/12/05 12:52:22
From: Gerhard . Schoenfeld <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Klaus-Peter,
der Name Pertenbreiter wird bei den Salzburgr Emigranten 1732 nicht erwähnt. Auch bei Kenkel "Amtsbauern und Kölmer im nördlichen Ostpreußen um 1736" wird der Name nicht genannt.
Gruß ... Gerd

"Tabbert ASL" <tabbert.asl(a)t-online.de> schrieb:
> 
> Guten Tag,
> 
> kann jemand etwas zu der Frage sagen, wie vollständig die Listen mit den Familiennamen der Salzburger 
> Emigranten beim Salzburger Verein e.V. in Bielefeld sind ?
> 
> Ich bin auf der suche nach dem Namen PERTENBREITER in Ostpreußen, in dem ich einen möglichen
> österreichischen Ursprung vermute. Der Salzburger Verein hat mir Anfang des Jahres mitgeteilt, dass
> der Name Pertenbreiter in den Unterlagen nicht vorkommt.  

-- 
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

Re: [OWP] f.Chr.Hamann: Kriegswaisen

Date: 2005/12/05 12:58:22
From: Horst Wondollek <hwo-sasel(a)gmx.de>

Frau Hamann,
bitte nochmal melden. Ihre E-Mailadresse ist "verschwunden"
Horst Wondollek

-- 
10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat http://www.gmx.net/de/go/topmail
+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More +++

[OWP] Suche im Archiv

Date: 2005/12/05 12:58:49
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Moin,
auf der Suche nach der Bedeutung von "ALIAS" erinnerte ich mich, dass dieses Wort schon einmal in der Liste thematisiert wurde. Zum Glück bin ich schon im Februar fündig geworden. Wie kann man aber einen Namen oder Begriff finden, ohne Jahr für Jahr und Monat für Monat durchzusuchen. Ich glaube mit solch einer (leicht erreichbaren) Funktion würden sich viele Mehrfachanfragen in der Liste erübrigen.

Gruss Raymont
PS Ich habe unter http://list.genealogy.net/mailman/archiv/ow-preussen-l/suche.html
gesucht.

Re: [OWP] Salzburger Emigranten

Date: 2005/12/05 13:29:47
From: Christiane BRINGEL <cbringel(a)free.fr>

Hallo,

Darf ich auch nachfragen ob der Name ZOEGER bei den Salzburger Emigranten erwähnt ist ?

Besten Dank im voraus und freundliche Grüsse.

Christiane Bringel.
Le 5 déc. 05, à 11:20, Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de a écrit :

Hallo Klaus-Peter,
der Name Pertenbreiter wird bei den Salzburgr Emigranten 1732 nicht erwähnt. Auch bei Kenkel "Amtsbauern und Kölmer im nördlichen Ostpreußen um 1736" wird der Name nicht genannt.
Gruß ... Gerd

"Tabbert ASL" <tabbert.asl(a)t-online.de> schrieb:

Guten Tag,

kann jemand etwas zu der Frage sagen, wie vollständig die Listen mit den Familiennamen der Salzburger
Emigranten beim Salzburger Verein e.V. in Bielefeld sind ?

Ich bin auf der suche nach dem Namen PERTENBREITER in Ostpreußen, in dem ich einen möglichen österreichischen Ursprung vermute. Der Salzburger Verein hat mir Anfang des Jahres mitgeteilt, dass
der Name Pertenbreiter in den Unterlagen nicht vorkommt.

--
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Suche im Archiv

Date: 2005/12/05 13:56:54
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

Moin Anna  Dorra,

zur Mail vom Mon, 05 Dec 2005 13:59:07 +0200:

>Wie kann man aber einen Namen oder Begriff finden, ohne Jahr für Jahr und  
>Monat für Monat durchzusuchen. 

Zeitraum Jahr * und Monat * auswählen.


Gruß
Gerd (Schmerse)

AW: [OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig

Date: 2005/12/05 15:15:13
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Sehr geehrter Herr Heimert,

im gesamten Adressbuch von Danzig 1937/38 wie auch im Adressbuch ("Danziger
Einwohnerbuch") von 1942 - die beide die Vororte wie "Schidlitz" mit zum
Inhalt haben - gibt es weder eine Familie Heimert noch einen "Petorenweg"
oder etwas ähnlich lautendes.

Mit adventlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Genealogie
Heimert
Gesendet: Sonntag, 4. Dezember 2005 18:55
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig 

Hallo (NiBuchholz), leider kein Name unter Deiner Anfrage,
ich kann Dir leider zu Deinen Fragen nicht helfen, aber da offensichtlich
Dein Vater noch lebt, kann er für mich vielleicht eine ganz große Hilfe
sein.
Bei der Suche nach meinen Vorfahren erhielt ich von einer möglichen
Verwandten Angaben, aus denen ersichtlich wurde, dass sie aus Danzig
Schidlitz stammten.
Als Anschrift bis ca. 1942/1943 wird darin angegeben:

>>> Gewohnt hat die Familie Heimert in Schildnitz, Petorenweg 170 ( keine
Gewähr für die Schreibweise), von dort aus konnte man in einen Talerwald
gehen, wo man einen ganzen Überblick über Danzig hatte.
Mein Vater heißt Günther Heinz Heimert *04.07.1936 in Danzig. Es waren
insgesamt 6 Kinder.
Herbert, Helmut, Günther, Lothar, Norbert und Gisela die im Alter von 2
Jahren verstorben ist.
Ende 1943 o. 1944 wurden sie vertrieben.<<< soweit das Zitat.

Kann Dein Vater vielleicht sagen oder sich noch erinnern, ob es in Schidlitz
den o.g. Petorenweg (oder vielleicht so ähnlich) gab und wie er
möglicherweise später genannt wurde (im Adressbuch Danzig finde ich diese/n
Straße/Weg unter Schidlitz in 1938 nicht.
Was hat es mit dem "Talerwald" auf sich? Gibt es dafür noch einen anderen
Namen? Wo finde ich ihn g.g.f. auf der Karte (westlich, nordwestlich,
nördlich, nordöstlich, östlich, südöstlich, südlich, südwestlich und in etwa
wie viele km von Schidlitz entfernt)?
Ein Volltreffer wäre es natürlich, wenn sich Dein Vater an den Namen Heimert
erinnern könnte.
Wenn alles scheitert, gab es vielleicht doch (halte ich für
unwahrscheinlich) einen Ort Schildnitz bei Danzig?

Ich grüße Dich ganz herzlich und wünsche auch in die ganze Liste noch einen
schönen Rest dieses 2. Adventssonntags
Ehrhard (Heimert)

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
> NiBuchholz(a)aol.com
> Gesendet: Freitag, 2. Dezember 2005 12:13
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig
>
>
> PETERSEN:
> Mir ist bekannt, dass mein Uropa Wilhelm Christian Petersen hieß
> und aus  der
> Nähe von Apenrade in Dänemark kam. Mein Uropa kam als Soldat nach
> Danzig und
> heirate dort Selma Jenny Lange. Leider weiß ich über beide nicht mehr.
>
> BUCHHOLZ:
> Mein Uropa hieß Friedrich Buchholz kam aus Danzig. Er war zweimal
> verheiratet. Der Name seiner ersten Frau ist leider nicht mehr in
> der Familie  bekannt.
> Sie hatten auch Kinder. Aus zweiter Ehe ist leider nur noch
> bekannt,  dass sie
> eine geborene Lange war. Aus dieser Ehe entstand mein Opa Herbert
>  Friedrich
> Buchholz.
>
> Mein Opa heiratete Erika Anni Margarete Petersen (Tochter von
> Wilhelm Carl
> Petersen) und bekamen drei Kinder. Axel (mein Vater), Karla und
> Peter. Sie
> wohnten bis zur Flucht im Nonnenacker 12 in Danzig Schidlitz.
>
> Möchte gerne mehr über meine Urgroßeltern rausfinden.  Vielleicht
> kann mir
> jemand weiterhelfen. Bin über jeden Hinweis dankbar.
>
> MALISCHOWSKI:
>
> Außerdem bin ich auf der Suche nach Reinhard / Rainhardt
> Malischowski. Er
> war der beste Freund von meinem Vater in Danzig und wohnte im
> Nonnenacker 7 in
> Danzig Schidlitz. Mein Vater würde gerne wissen, ob er es noch
> aus Danzig
> geschafft hat und wo er abgeblieben ist.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Salzburger Emigranten

Date: 2005/12/05 15:29:38
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Klaus-Peter,
vielleicht diese Möglichkeit: mit den Salzburgern kamen auch einige Böhmen, die vorher mal in die Salzburger Gegend in den Bergbau abgewandert waren.
Beate Szillis-Kappelhoff


"Tabbert ASL" <tabbert.asl(a)t-online.de> schrieb:
> 
> Guten Tag,
> 
> kann jemand etwas zu der Frage sagen, wie vollständig die Listen mit den Familiennamen der Salzburger 
> Emigranten beim Salzburger Verein e.V. in Bielefeld sind ?
> 
> Ich bin auf der suche nach dem Namen PERTENBREITER in Ostpreußen, in dem ich einen möglichen
> österreichischen Ursprung vermute. Der Salzburger Verein hat mir Anfang des Jahres mitgeteilt, dass
> der Name Pertenbreiter in den Unterlagen nicht vorkommt. Inzwischen kenne ich aber Nachkommen von
> Pertenbreiter's aus dem Kreis Angerburg, in deren Familie mündlich überliefert wurde, dass die evangelischen 
> Vorfahren aus der Salzburger Gegend nach Ostpreußen gekommen sind und Glaubensflüchtlinge waren.
> Da kann es sich wohl nur um Salzburger Emigranten handeln ?
>
> Falls jemand etwas zum Namen Pertenbreiter in OP weiß, den bitte ich, sich mit mir in Verbindung zu setzen.
> Bisher habe ich den Namen in Rastenburg, Drengfurth, Gerdauen, Engelstein und Angerburg festgestellt.
> Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
> 
> Einen schönen Tag wünscht
> Klaus-Peter



[OWP] Neuvorstellung/Familienforschung Hein

Date: 2005/12/05 16:31:41
From: Schindler <s.schindler(a)freenet.de>

Hallo,

da ich seit längerem mitlese möchte ich mich nun vorstellen: Ich heiße Sabine Schindler, bin 44 Jahre alt und forsche seit vielen Jahren an meiner Familienchronik. Meine Vorfahren siedelten  um 1814 von Westpreussen nach Bessarabien um. Lt. den Kirchenbuchaufzeichnungen von Borodino suche ich Bezüge zu folgenden Personen:

Georg Hein geb. 1.10.1778 in Rudetz, Kulm, Westpreussen, gest. 30.11.1848 in Borodino.
1. Ehe Maria Rack, geb. 1778 in Docats, Kulm, Westpreussen
2. Barbara Schwenk (Schenk), geb. 1786 in Lindefürst, Westpreussen

Michael Heinrich Hein geb. 4.8.1795 in Klammer, Westpreussen
1. Ehe Anna Barbat (Barzat) geb. 1795 wo?
2. Ehe Maria Elisabeth Zappel, geb. 1805 Luisenau, Polen

Der Ort Rudetz wird in den Kirchenbucheinträgen sowie bei Karl Stumpp: Die Auswanderung aus Deutschland nach Rußland in den Jahren 1763 bis 1862 genannt. ich konnte diesen Ort bisher auf keiner auch noch so alten Karte ausmachen.

Daher meine Fragen: Hat jemand den Familiennamen Hein in seiner AL? Kennt jemand die Ortschaften Rudetz und Docats?

Freue mich auf jeden noch so kleinen Hinweis.

Liebe Grüsse
Sabine Schindler

[OWP] polnischer Text - Deutung

Date: 2005/12/05 16:39:12
From: Stefan Waldau <stefan.waldau(a)chello.at>

Liebe Listenmitglieder,

Ich würde Euch ersuchen mir bei der Übersetzung des folgenden polnischen
Textes zu helfen:

Uprzjmie informujemy, iz w posiadanych aktach gruntowych Sadu Obwodowego
w Osnie Lubuskim 
dokumentów na nazwisko Paul Waldau- nie odnaleziono.

Sieht nach Grundbücher im Amtsgericht Drossen (Neumark) aus - gibt es
jene nicht oder sind jene dort zu erhalten??

Vielen Dank im Voraus

Stefan Waldau

Tyrol/Austria
e-mail:stefan.waldau(a)chello.at 



[OWP] Evang. Emilienthal, Tütz, Marzdorf , Kr. Deutsch-Krone

Date: 2005/12/05 16:51:42
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

Hallo Listenteilnehmer,

Emilienthal war evangelisch zu Tütz eingepfarrt. Zu Tütz habe ich keine FHL 
(Mormonen) Filme von KB gefunden, zu Marzdorf keine Standesamtsbücher.

Weiß jemand etwas über den Verbleib der evang. KB von Tütz?

und die Standesamtsregister von Marzdorf?

Suche Schwandt und Müller  in Emilienthal 

Vielen Dank,

Mit freundlichen Grüßen

Eckhard Hensel

Re: [OWP] Auswanderhafen in OWP?

Date: 2005/12/05 17:06:14
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

Hallo Leute,
bei Castlegarden kann man leider nicht herausfinden, woher die Leute
genau kamen, meine Geburtsort. Dieses kann ich bei Ellisisland aber.
Gibt es da einen Tipp, den ich befolgen muß? Ich habe jede Menge Dopke,
aber kann diese eben so nicht zuordnen.
Danke für jegliche Hilfe sagt Euch Renate aus Stade



[OWP] Richter, Danzig

Date: 2005/12/05 19:16:26
From: o . k . rud <o.k.rud(a)t-online.de>

Hallo Liste,
ich habe Zufallsdaten zu Hans Richter,* 8.5.1912 in Danzig.Bei Bedarf
bitte privat melden.
 
Mir freundlichem Gruß, Klaus Rudel

Suche in Ostpreußen  BRZEZINSKI ( u. ähnl.)  und 
RUDEL,  im Osnabrücker Land  BULLERDIEK  und
HAGEDORN

[OWP] AW: Heimert, Danzig-Schidlitz, Petowenweg

Date: 2005/12/05 19:42:15
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Nicole,
das ist ganz lieb von Dir, so schnell für mich die Informationen eingeholt
zu haben.
Ich danke Dir ganz herzlich
Vielleicht komme ich nun doch noch auf eine richtige Spur.
Die Dame, die mir die Zuarbeit schickte, schrieb ja auch ...keine Gewähr für
die Schreibweise ...

Nun vielleicht doch noch einmal nachgehakt:
Wenn der Petowenweg (bei ihr ist ja nur ein Buchstabe falsch (Petorenweg
170)) aber 170 Hausnummern hatte, war dies ja keine kleine Straße.
Leider lässt sich im Danziger Adressbuch des Jahres 1939 auch diese Straße
in Schidlitz nicht finden.
Ich vermute: Diese Zeit war ja die Zeit der großen Umbenennungen. Vielleicht
wurde die Straße umbenannt und trug in 1939 einen anderen Namen?
Den Nonnenacker meine ich im Adressbuch gelesen zu haben, also ist doch der
Petowenweg nicht all zu weit entfernt, zumal Schidlitz ja nun doch nicht
sehr groß war.
Vielleicht kannst Du bitte Deinen Vater noch einmal dazu befragen, das wäre
ganz toll.
Auch von mir liebe Grüße
Ehrhard


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
> NiBuchholz(a)aol.com
> Gesendet: Montag, 5. Dezember 2005 08:13
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: AW: [OWP] Buchholz / Petersen / Malischowski Danzig
>
>
> Hallo Erhard !
>
> Leider kann mein Vater sich an diesen Namen nicht erinnern, aber meine
> Großtante hieß Elsbeth Burk(g)hardt und wohnte nicht allzu weit
> vom Nonnenacker,
> die sind immer zu fuss zu besuch gewesen. Sie wohnte im Petoven oder
> Petowenweg.  Er erzählte mir, das sie dafür immer über den
> Hagelsberg gehen mussten,
> wenn er  sich richtig erinnert.
>
> Liebe Grüße Nicole
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Rudetz - Docats

Date: 2005/12/05 20:10:56
From: Rolf Faßbinder <Rolf.Faszbinder(a)t-online.de>

Hallo Sabine,

ich hätte da aus dem alten Kreis Kulm ähnlich klingende Namen laut
Schroetter Karte :

Docats : Dorpasz, ca. 7 Km südl. von Kulm
Rudetz : Ruda, Rudnik < beide Orte liegen nur ca. 15 - 20 Km  nordöstl von
Klammer (ca. 5Km östl. von Kulm) bei Kulm
und da wäre noch Rudak bei Thorn am südl. Weichselufer
Ferner sollen laut Volkszählung von 1772 in Steinwoge (Steinwag) ein Jacob
und George Hein gelebt haben, Steinwoge liegt gleich neben Ruda.

Vielleicht ist das ja was
Viele Grüße
Rolf Faßbinder




> Hallo,
>
> da ich seit längerem mitlese möchte ich mich nun vorstellen: Ich heiße
Sabine Schindler, bin 44 Jahre alt und forsche seit vielen Jahren an meiner
Familienchronik. > Meine Vorfahren siedelten  um 1814 von Westpreussen nach
Bessarabien um. Lt. den Kirchenbuchaufzeichnungen von Borodino suche ich
Bezüge zu folgenden > Personen:
>
> Georg Hein geb. 1.10.1778 in Rudetz, Kulm, Westpreussen, gest. 30.11.1848
in Borodino.
> 1. Ehe Maria Rack, geb. 1778 in Docats, Kulm, Westpreussen
> 2. Barbara Schwenk (Schenk), geb. 1786 in Lindefürst, Westpreussen
>
> Michael Heinrich Hein geb. 4.8.1795 in Klammer, Westpreussen
> 1. Ehe Anna Barbat (Barzat) geb. 1795 wo?
> 2. Ehe Maria Elisabeth Zappel, geb. 1805 Luisenau, Polen
>
> Der Ort Rudetz wird in den Kirchenbucheinträgen sowie bei Karl Stumpp: Die
Auswanderung aus Deutschland nach Rußland in den Jahren 1763 bis 1862
> genannt. ich konnte diesen Ort bisher auf keiner auch noch so alten Karte
ausmachen.
>
> Daher meine Fragen: Hat jemand den Familiennamen Hein in seiner AL? Kennt
jemand die Ortschaften Rudetz und Docats?
>
> Freue mich auf jeden noch so kleinen Hinweis.
>
> Liebe Grüsse
> Sabine Schindler



[OWP] Privatbahnen in Westpreußen

Date: 2005/12/05 20:18:18
From: Markusschroeter <markusschroeter(a)arcor.de>

Hallo Mailingliste,

wer kann mir bei dem Thema "Private Eisenbahnen in West- und Ostpreußen"
weiterhelfen?

Mein Vorfahre Franz KREMPA, (* Kiesling/Kr.Stuhm 04.12.1855) war
Eisenbahnangestellter.
Nach der Überlieferung war er erst bei einer westpreußischen Bahn
angestellt. Als dann die Deutsche Reichsbahn oder preußische Staatsbahn die
privaten Strecken übernahm, wanderte er in das Ruhrgebiet ab.
Da er aus Kiesling/Krs. Stuhm stammt und seine Kinder zum Teil in Kalwe/Krs.
Suhm geboren wurden, gehe ich davon aus, dass diese Privatbahn in der Nähe
gelegen haben muss.
Auf einer Landkarte finde ich in dieser Gegend nur die Bahn von Marienburg
über Mlecewo nach Nikolaiken und Riesenburg.
Die Trasse schneidet fast direkt Kiesling und Kalwe.

Wer kann mir zu dieser Bahn Auskunft geben?

Gruss
Markus 


[OWP] KREMPA aus Kiesling/Krs. Stuhm

Date: 2005/12/05 20:18:20
From: Markusschroeter <markusschroeter(a)arcor.de>

Hallo Forscherfreunde,

dies ist meine erste Mail an die Mailingliste.

Ich suche nach der Familie KREMPA aus Kiesling/Krs. Stuhm (Kirchspiel Dt.
Dmerau).

Hier ein Auszug aus meiner Stammliste Krempa.
Wer kann mir weitere Hinweise zu KREMPA und Kiesling, einem Ort am Damerauer
See, geben?

1. Krempa, Petrus, 
Hofbesitzer, * Kiesling/Kr.Stuhm um 1790, oo Anna Mendzikowski

1 Kind von Nr. 1
2. Krempa, Johannes, 
Hofbesitzer, * Kiesling/Kr.Stuhm 12.12.1822, oo Marianne Elisabeth Krause, *
Mohlen 14.09.1821

2 Kinder von Nr. 2
3. Krempa, Franz, 
Eisenbahnangestellter, * Kiesling/Kr.Stuhm 04.12.1855, + Höntrop 18.07.1913,
oo Anna Zielinski, * Stuhmsdorf/Krs. Stuhm (WPR) 01.10.1860, + Höntrop
07.03.1924

4. Krempa, Michael, 
* Kiesling/Kr.Stuhm (WPR) 29.09.1861, + Dt. Damerau 29.10.1934


Gruss
Markus


Re: [OWP] Evang. Emilienthal, Tütz, Marzdor f, Kr. Deutsch-Krone

Date: 2005/12/05 20:25:55
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Eckhard Hensel schrieb:

... Weiß jemand etwas über den Verbleib der evang. KB von Tütz? ...

Lieber Eckhard Hensel,

mit den Kirchenbüchern der evangelischen Gemeinde Tütz sieht es schlecht aus, siehe dazu

http://www.westpreussen.de/kirchenbuch/kbdtkrone.php

...
und die Standesamtsregister von Marzdorf?
...

Auch dieserhalb leider Fehlanzeige, siehe

http://www.westpreussen.de/standesamt/quellen.php?ID=375

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


Re: [OWP] Adressbuch Danzig - Eintrag "GRÖNING"

Date: 2005/12/05 22:36:46
From: Ellischulz <Ellischulz(a)aol.com>

Hello
I am looking for Heinz Max Groening* 1918, +1945 in Frankfurt/Oder  He  is 
buried there, after  being released von russicher Gefangenshaft, Er war  
Luftwache,  aber ich weiss nichts von seinen Eltern Father Max Groening,  Mutter Anna 
Bock, Schwester Erna alle leben in BerlinKreuzberg, wohl schon alle  tod. Ich 
weiss nicht wo Max Groening gebohren war.
Um alle Auskunft wuerde ich sehr gluecklich sein
Elli Schulz in 
Puebblo,Colorado,USA

AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer

Date: 2005/12/05 22:53:16
From: atot <atot(a)surfeu.de>

Hallo, gibt es irgendwelche Einträge
Rohrer in Danzig?
vielen Dank im Voraus
Andreas Gärtner

_______________________________________________________________________
Tiscali Italienreise im Advent: Täglich neues Spiel und neues Glück.
Hier geht's los.
http://www.tiscali.de/webmail/tr/weihnachtsreise05.php




Re: [OWP] Suche im Archiv

Date: 2005/12/05 23:51:31
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Hallo Gerd,
aber auch dann suche ich imer nur in EINEM Monat. Kann man nicht auch das gesamte Archiv oder wnigstens ein ganzes Jahr auf einmal durchsuchen?
Gruss raymont

On Mon, 05 Dec 2005 14:58:43 +0200, Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de> wrote:

Moin Anna  Dorra,

zur Mail vom Mon, 05 Dec 2005 13:59:07 +0200:

Wie kann man aber einen Namen oder Begriff finden, ohne Jahr für Jahr und
Monat für Monat durchzusuchen.

Zeitraum Jahr * und Monat * auswählen.


Gruß
Gerd (Schmerse)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Using Opera's revolutionary e-mail client: http://www.opera.com/m2/

Re: [OWP] AW: Heimert, Danzig-Schidlitz, Petowenweg

Date: 2005/12/06 00:16:59
From: Wolfgang Naujocks <Wolfgang(a)Naujocks.com>

Schoenen guten Abend,
hallo Ehrhard,
hallo Nicole,


OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net> schrieb am 05.12.05 19:42:42:
<...>
> Nun vielleicht doch noch einmal nachgehakt:
> Wenn der Petowenweg (bei ihr ist ja nur ein Buchstabe falsch (Petorenweg
> 170)) aber 170 Hausnummern hatte, war dies ja keine kleine Straße.
> Leider lässt sich im Danziger Adressbuch des Jahres 1939 auch diese Straße
> in Schidlitz nicht finden.


In allen Unterlagen die ich besitze gibt es keinen Petowen-/Petorenweg in Danzig.

Ich wuerde mal naeher pruefen, ob der Weg (bzw. Strasse) nicht nach Gehoer aufgeschrieben und dann moeglicherweise auch noch falsch abgelesen wurde. Denn wahrscheinlich meint Ihr den Beethovenweg der sich von Zigankenberg praktisch bis nach Schidlitz hinein erstreckt. Vom Nonnenacker bzw. der Umgebung Nonnenacker kommt man ueber den Hagelsberg bzw. am Rande des Hagelsbergs zum Beethovenweg.

Viele Gruesse
Wolfgang
--- 
Wolfgang Naujocks (wolfgang(a)naujocks.com)
wohnhaft in Brackenheim und Danzig
www.danzig.de / Mailing-Liste Danzig-L(a)yahoogroups.de

Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer

Date: 2005/12/06 07:47:51
From: Frank Steinke <F.Steinke(a)fhtw-berlin.de>

Hi,

Danzig-Adressbuch 1937/1938:

Rohrer, Anna Fräulein - Hochschulweg 14
Rohrer, Klara Korrespondentin - Ahornweg 6
Rohrer, Margarete Ober-Schullehrerin - Hochschulweg 14
Rohrer, Wanda Bankbeamtin - Ahornweg 6

ich hoffe es hilft.

Suche : Steinke, Hahnert, Bol(l)in aus dem Samland (Pobethen), Neumann, Polkehn aus der Gegend Leunenburg, Prassen

MfG
Frank Steinke

Re: [OWP] Suche im Archiv

Date: 2005/12/06 09:57:24
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

[quoting repariert]

Moin Anna  Dorra,

zur Mail vom Tue, 06 Dec 2005 00:51:52 +0200:

>>> Wie kann man aber einen Namen oder Begriff finden, ohne Jahr für Jahr  
>>> und
>>> Monat für Monat durchzusuchen.
>> Zeitraum Jahr * und Monat * auswählen.
>aber auch dann suche ich imer nur in EINEM Monat. Kann man nicht auch das  
>gesamte Archiv oder wnigstens ein ganzes Jahr auf einmal durchsuchen?

Nein, die Suche geht dann über das gesamte Archiv. Bitte das "und" in
meiner obigen Antwort beachten. * auswählen bedeutet * auswählen ...

>Gruss raymont

Bitte korrekten Namen im Absender angeben.


Gruß
Gerd (Schmerse)
-- 
Tips, die helfen, die Lesbarkeit von Nachrichten zu erhalten:
1. Zitiere nur, was zum Verständnis notwendig ist, lösche den Rest.
2. Schreibe Deine Antwort jeweils hinter das Zitierte.
3. Kennzeichne die zitierten Zeilen mit ">" am Zeilenanfang.

Re: [OWP] AW: Heimert, Danzig-Schidlitz, Petowenweg

Date: 2005/12/06 12:00:01
From: NiBuchholz <NiBuchholz(a)aol.com>

hallo wolfgang das kann natürlichen sein. es ist ja auch schon 60 jahre her  
:-)

[OWP] Heinert

Date: 2005/12/06 12:59:19
From: Sigi <jossin.alain(a)wanadoo.fr>

hello, im Adressbuch Danzig 1942 - steht unter Haus# 159, Beethovenweg ein Kurt Heinert !  

netter Gruß aus Paris von Sigi



[OWP] Freimaurer-Schottland-Stadt Conitz

Date: 2005/12/06 13:48:40
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>



Hallo Herr Conitzer

Einer meiner Vorfahren gehoerte der "Zu den drei Weltkugeln" Loge an. Wo war diese und was fuer info sind in dem Buch enthalten?
Vielen Dank

Maren Khan
UK


Hallo und guten Abend,
im Katalog von www.zvab.com (dem zentralen Verzeichnis antiquarischer
Bücher) fand ich heute einen Buchtitel aus dem Jahr 1872, der vielleicht
für einige interessant ist, die zu den oben genannten Themen/Regionen
forschen:
Mitglieder-Verzeichniss der unter Constitution der grossen
National-Mutter-Loge "Zu den drei Weltkugeln" in Berlin arbeitenden
Sanct Johannis-Freimaurer-Loge "Friedrich zur wahren Freundschaft" und
der damit verbundenen delegirten Altschottischen Loge Augustin zur
wahren Treue im Oriente zu Conitz. Für das Maurerjahr 1872-1873.
Berlin, gedruckt bei Br. Ihring 1872, 8 Seiten
Einen lieben Gruß aus Wachtberg schickt
Martin Conitzer


[OWP] Re: Adressbuch Danzig / Bernotatis

Date: 2005/12/06 13:58:28
From: Ralf Köhler <rkoehler1(a)gmx.de>

Hallo Zusammen,

auch ich  habe eine Anfrage bzgl. der Danziger Adressbücher:

Meine Vorfahren sind ca 1859 nach Danzig gezogen. Leider verlieren sich dort
die Spuren dieses Zweiges der Familie.

Daher würde es mich sehr interessieren, ob es noch Einträge zu dieser /
späteren Zeipunkten in Adressbüchern gibt.

Es handelt sich um:

Gustav Eduard Bernotatis und seine Ehefrau Auguste Korte.
Im Jahre 1859 haben sie in Danzig Ihren Tochter Marie Auguste Theres
Bernotatis in Danzig gemeldet.

Vielen Dank für Eure / Ihre Hilfe!

R.Köhler

-- 
Telefonieren Sie schon oder sparen Sie noch?
NEU: GMX Phone_Flat http://www.gmx.net/de/go/telefonie

[OWP] US Census 1920 in English

Date: 2005/12/06 14:02:03
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hello dear members of the list in the USA

I wonder if someone could do me a big, big favour and scan or obtain a copy of the entries down below they are my great grand uncle and great uncle

Bernhard Johann Heinemann *29 Nov 1852 Prussia + 04 Jun 1925 New York:
page 6B line 90 Enumeration District 206
information from the States: he was 67 years at the census, renting his home, listed as widower
He came to the US in either 1870 or 1880 (difficult to read),
he was naturalized in 1885, he is listed of not having a profession

Willy Otto Hans Heinemann *22 Apr 1878 Loetzen/Prussia + 1945 in Germany
emigrated 09 May 1903 to the US, left from Cuxhafen on 'Fuerst Bismarck' for New York Ships manifesto info: Willy H. went to live with his uncle B. Heinemann at 63 First Street NY City information from US: listed in 1920 census (William) page 6B line 91, living with his uncle Bernard Heinemann in New York Brooklyn Wythe Avenue,
enumeration district 206, not clear if he was naturalized.

I would be really greatful quite happy to pay for the services.
I am looking forward to hear from someone
To all of you a Merry Christmas from good old England

Maren Khan
UK



Re: [OWP] Re: Adressbuch Danzig / Bernotatis

Date: 2005/12/06 14:10:03
From: Frank Steinke <F.Steinke(a)fhtw-berlin.de>

Hi,

Adressbuch 1938 für Bernotatis nichts drin. Bei Korte sind Einträge vorhanden.

MfG
Frank Steinke

Suche Steinke, Hahnert, Bol(l)in aus dem Samland (Pobethen), Polkehn, Stringe und Neumann aus der gegend Leunenburg, Prassen



AW: Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer

Date: 2005/12/06 14:20:24
From: atot <atot(a)surfeu.de>

Vielen Dank,
es hilft. Einige der Rohrer konnte ich zuordnen.
Viele Grüße
Andreas (Gärtner)

>-- Ursprüngliche Nachricht --
>Date: Tue, 06 Dec 2005 07:47:41 +0100
>From: Frank Steinke <F.Steinke(a)fhtw-berlin.de>
>To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Subject: Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer
>Reply-To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>
>
>Hi,
>
>Danzig-Adressbuch 1937/1938:
>
>Rohrer, Anna Fräulein - Hochschulweg 14
>Rohrer, Klara Korrespondentin - Ahornweg 6
>Rohrer, Margarete Ober-Schullehrerin - Hochschulweg 14
>Rohrer, Wanda Bankbeamtin - Ahornweg 6
>
>ich hoffe es hilft.
>
>Suche : Steinke, Hahnert, Bol(l)in aus dem Samland (Pobethen), Neumann,

>Polkehn aus  der Gegend Leunenburg, Prassen
>
>MfG
>Frank Steinke
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________________________________
Tiscali Italienreise im Advent: Täglich neues Spiel und neues Glück.
Hier geht's los.
http://www.tiscali.de/webmail/tr/weihnachtsreise05.php




Re: [OWP] Salzburger Emigranten/Zoeger

Date: 2005/12/06 15:05:01
From: Gerhard . Schoenfeld <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Christiane,
zu den Salzburgern gehört der Name ZOEGER nicht. In den "Einwohnerlisten aus dem Kreise Heiligenbeil" (Sonderschrift 37 VFFOW)ist der Name schon ab 1650 erwähnt.
Gruß ... Gerd

"Christiane BRINGEL" <cbringel(a)free.fr> schrieb:
> Hallo,
> 
> Darf ich auch nachfragen ob der Name ZOEGER bei den Salzburger 
> Emigranten erwähnt ist ?
> 
> Besten Dank im voraus und freundliche Grüsse.
> 
> Christiane Bringel.
 

-- 
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

Re: [OWP] Salzburger Emigranten Plichta

Date: 2005/12/06 16:04:20
From: Kathrinschub <Kathrinschub(a)aol.com>

Hallo GErd,
dürfte ich Sie bitten, auch nach dem Namen Plichta zu sehen?
Meine Großmutter meinte, ihre Vorfahren wären aus Österreich  gekommen.
 
Herzlichen Dank im voraus und viele Grüsse
Kathrin Schubert

[OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer

Date: 2005/12/06 17:30:11
From: Familie Steinheimer <familie_steinheimer(a)t-online.de>

Hallo Herr Gärtner,

im Adressbuch von 1937/38 folgende Rohrer:

-Anna, Frl. Hochschulweg 14
-Klara Korrespdtn Ahornweg 6
-Margarete Ob Schullehrerin Hochschulweg 14
-Wanda Bankbeamtin Ahornweg 6

Viele Grüße
Christian (Steinheimer)

Re: [OWP] Salzburger Emigranten Plichta

Date: 2005/12/06 18:09:39
From: Gerhard . Schoenfeld <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Kathrin,
in den Salzburger Unterlagen ist der Name PLICHTA nicht vertreten. Auch in der Sonderschrift 23 der VFFOW, "Amtsbauern und Kölmer im nördlichen Ostpreußen um 1736" von Kenkel ist der Name nicht vertreten.
Gruß ... Gerd

<Kathrinschub(a)aol.com> schrieb:
> Hallo GErd,
> dürfte ich Sie bitten, auch nach dem Namen Plichta zu sehen?
> Meine Großmutter meinte, ihre Vorfahren wären aus Österreich  gekommen.
>  
> Herzlichen Dank im voraus und viele Grüsse
> Kathrin Schubert
 
-- 
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

Re: [OWP] US Census 1920 in English

Date: 2005/12/06 18:29:22
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Maren,

ich habe Zugang zu "ancestry.com" und könnte
dir die Scans/JPGs zumailen. Bitte Deine private
E-Mail Adresse schicken (nicht über die Liste).

Gruß aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)
******************
m.theiner at gmx.de
******************
>
> Bernhard Johann Heinemann *29 Nov 1852 Prussia + 04 Jun 1925 New
York:
> page 6B line 90 Enumeration District 206
>
> Willy Otto Hans Heinemann *22 Apr 1878 Loetzen/Prussia + 1945 in
Germany
> information from US: listed in 1920 census (William) page 6B line
91, living
> with his uncle Bernard Heinemann in New York Brooklyn Wythe Avenue,
> enumeration district 206, not clear if he was naturalized.
>


[OWP] Suche nach Funk Krs. Rastenburg

Date: 2005/12/06 19:01:03
From: peter droeppelmann <peter.droeppelmann(a)teleos-web.de>

 Hallo Liste, 



Ich gebe diese Information unseres Forschungsmitglieds weiter: 



Im Jahre 1921 wohnten folgende Angehörige der Familien Funk im Kreise Rastenburg. 

Wir suchen Angehörige und Nachkommen der unten aufgeführten Personen die an Familienforschung und Forschungsaustausch bezüglich der Funkfamilien interessiert sind. 
1.      Glaubitten; Albert  Funk, Arbeiter 

2.      Korschen,    Karl Funk, 

3.      Leunenburg,  Karl Funk,  Zimmermann

4.      Groß Langwalde, Lehrer Funk

5.      Schönfließ, Otto Funk, Besitzer

6.      Schönfließ, Charlotte Funk, Altsitzerin

7.      Skunheim, Friedrich Funk, Instmann

8.      Taberwiese, Julius Funk, Instmann

9.      Taberwiese, Michael Funk, Fütterer

10.  Weischnuren, Hermann Funk, Deputant

11.  Wormen, Carl Funk, Kämmerer

12.  Krekollen; Johann Funk, Bauer 

 

Im Umfeld des Kreises Heilsberg finden wir mehrere Bauernhöfe/Kotten der Familien Funk, auch hier suchen wir zwecks Austausch Nachkommen und Forscher mit denen wir in Kontakt treten können.

 

1.      1650 in Blankensee

2.      1658 Schellen 

3.      1710 Klackendorf

4.   1710 Plößen

5.      1725 Santoppen

6.      1740 Sturmhübel

7.      1750 Schönfließ 

8.      1806 Trautenau 

 

H.Drumann, Hattingen

Re: [OWP] Freimaurer-Schottland-Stadt Conitz

Date: 2005/12/06 19:06:29
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Hallo Maren,
SIEHE:
http://freimaurer.org/gnml_3wk/
MfG
Georg
*****************************************




----- Original Message ----- 
From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 06, 2005 9:48 AM
Subject: [OWP] Freimaurer-Schottland-Stadt Conitz




Hallo Herr Conitzer

Einer meiner Vorfahren gehoerte der "Zu den drei Weltkugeln" Loge an. Wo war
diese und was fuer info sind in dem Buch enthalten?
Vielen Dank

Maren Khan
UK


> Hallo und guten Abend,
> im Katalog von www.zvab.com (dem zentralen Verzeichnis antiquarischer
> Bücher) fand ich heute einen Buchtitel aus dem Jahr 1872, der vielleicht
> für einige interessant ist, die zu den oben genannten Themen/Regionen
> forschen:
> Mitglieder-Verzeichniss der unter Constitution der grossen
> National-Mutter-Loge "Zu den drei Weltkugeln" in Berlin arbeitenden
> Sanct Johannis-Freimaurer-Loge "Friedrich zur wahren Freundschaft" und
> der damit verbundenen delegirten Altschottischen Loge Augustin zur
> wahren Treue im Oriente zu Conitz. Für das Maurerjahr 1872-1873.
> Berlin, gedruckt bei Br. Ihring 1872, 8 Seiten
> Einen lieben Gruß aus Wachtberg schickt
> Martin Conitzer

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Freimaurer-Schottland-Stadt Conitz

Date: 2005/12/06 19:15:46
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

 "Maren Khan" <mailto:miek43(a)onetel.com> schrieb:
> 
> 
> Hallo Herr Conitzer
> 
> Einer meiner Vorfahren gehoerte der "Zu den drei Weltkugeln" Loge an. Wo war 
> diese und was fuer info sind in dem Buch enthalten?
> Vielen Dank
> 
> Maren Khan
> UK
> 
Hallo Maren Khan,
ich fand das Buch bei meinen Recherchen zur Geschichte der Stadt
C/Konitz, besitze es aber nicht;wenn ich den Buchtitel richtig
verstanden habe, war die Loge "Zu den 3 Weltkugeln" in Berlin. Weitere
Informationen gibt es bei google und im Archiv dieser Mailingliste.
Viele Gruesse! M.Conitzer

>------------------------------------- 
> > Hallo und guten Abend,
> > im Katalog von www.zvab.com (dem zentralen Verzeichnis antiquarischer
> > Bücher) fand ich heute einen Buchtitel aus dem Jahr 1872, der vielleicht
> > für einige interessant ist, die zu den oben genannten Themen/Regionen
> > forschen:
> > Mitglieder-Verzeichniss der unter Constitution der grossen
> > National-Mutter-Loge "Zu den drei Weltkugeln" in Berlin arbeitenden
> > Sanct Johannis-Freimaurer-Loge "Friedrich zur wahren Freundschaft" und
> > der damit verbundenen delegirten Altschottischen Loge Augustin zur
> > wahren Treue im Oriente zu Conitz. Für das Maurerjahr 1872-1873.
> > Berlin, gedruckt bei Br. Ihring 1872, 8 Seiten
> > Einen lieben Gruß aus Wachtberg schickt
> > Martin Conitzer

Re: Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer

Date: 2005/12/06 19:20:45
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>


----- Original Message ----- From: <atot(a)surfeu.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 06, 2005 7:20 AM
Subject: AW: Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer


Vielen Dank,
es hilft. Einige der Rohrer konnte ich zuordnen.
Viele Grüße
Andreas (Gärtner)

-- Ursprüngliche Nachricht --
Date: Tue, 06 Dec 2005 07:47:41 +0100
From: Frank Steinke <F.Steinke(a)fhtw-berlin.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer
Reply-To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>


Hi,

Danzig-Adressbuch 1937/1938:

Rohrer, Anna Fräulein - Hochschulweg 14
Rohrer, Klara Korrespondentin - Ahornweg 6
Rohrer, Margarete Ober-Schullehrerin - Hochschulweg 14
Rohrer, Wanda Bankbeamtin - Ahornweg 6

ich hoffe es hilft.

Suche : Steinke, Hahnert, Bol(l)in aus dem Samland (Pobethen), Neumann,

Polkehn aus  der Gegend Leunenburg, Prassen

MfG
Frank Steinke
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________________________________
Tiscali Italienreise im Advent: Täglich neues Spiel und neues Glück.
Hier geht's los.
http://www.tiscali.de/webmail/tr/weihnachtsreise05.php



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Freimaurer-Schottland-Stadt Conitz

Date: 2005/12/06 19:35:55
From: Hartmut Passauer <haepass(a)netscape.net>

Sehr geehrte Frau Khan,

Die Große National-Mutterlog "Zu den drei Weltkugeln" hatte ihren Sitz in Berlin (Adresse vor 1933: Splittgerbergasse 5) und wurde 1770 gegründet. Sie hatte aber bereits seit 1739 Vorläufer. Die in diesem Jahr von Kronprinz Friedrich von Preußen (später König, "der Große") gegründete Loge hatte keinen Namen. 1740 nennt sie sich Loge "Aux trois Globes", die 1743 abwechselnd deutsch und französich arbeitet. 1744 nimmt sie den Namen "Große königliche Mutterloge zu den drei Weltkugeln" an und ist ab 1772 Große National-Mutterloge der Preußischen Staaten. Über die Entstehung des Namens "Zu den drei Weltkugeln" gibt es viele Spekulationen. Eine davo ist, daß Friedrich der Große eine Anregung aus dem Wappen der Midiceer, dessen Kugeln als das Symbol der Vollkommenheit gedacht sind, auf. Eine andere Version ist, daß die drei Weltkugeln mit dem darüber schwebenden Adler die Beherrschung der Welt durch die Humanität versinnbildlichen soll.

Herzliche Grüße
Ihr
--
Hartmut Passauer
haepass(a)netscape.net oder
passauer(a)gmx.at


Suche nach Trägern des Namen PASSAUER BASSAUER PASSOWER PASSOUR PATZAUER PACZAWER PASSAWER oder ähnliche Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für Familienforscher interessant sind finden Sie in einer Datei, die Sie bei mir auf Anforderung kostenlos erhalten. Anforderung bitte über die o.a. E-Mail-Adressen. Stichwort: E-Mail-Adressen.

Re: Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer

Date: 2005/12/06 20:19:13
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo, Andreas et al :
Hier ist noch ein weiterer und beglaubigter ROHRER (aus meinem Stammbaum) :
JOHANNE JULIANNE ROHRER,
geboren in SESZLACKEN/Ostpreussen 19/7/1824, und
getauft in PELLENINGKEN 20/7/1824,
Tochter des JOHANN ROHRER und der ANNA MARIA (geb.DOERK),
Pfarramt PELLENINGKEN, Register No.100, page 36.
Sie war verheiratet mit RUDOLF GRENZ und starb am 12.Juni 1912 in KOENIGSBERG/Ostpreussen.
TSCHUESS !
Karl-Heinz BECKER
(American by choice, born in HAMBURG/Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- From: <atot(a)surfeu.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 06, 2005 7:20 AM
Subject: AW: Re: AW: Re: [OWP] Adressbuch Danzig -Rohrer


Vielen Dank,
es hilft. Einige der Rohrer konnte ich zuordnen.
Viele Grüße
Andreas (Gärtner)



[OWP] Re: ... Danzig / Bernotat(is)

Date: 2005/12/06 20:52:28
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

 "Ralf Köhler" <mailto:rkoehler1(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo Zusammen,
> ...
> Gustav Eduard Bernotatis und seine Ehefrau Auguste Korte.
> Im Jahre 1859 haben sie in Danzig Ihren Tochter Marie Auguste Theres
> Bernotatis in Danzig gemeldet.
Hallo Ralf,
der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens eon heisst Wulf Bernotat.
Vielleicht gibt es Verbindungen. Martin

AW: [OWP] Suche nach Funk Krs. Rastenburg

Date: 2005/12/06 21:52:37
From: Stefan Waldau <stefan.waldau(a)chello.at>

Hallo Peter,

Ich habe folgende Funk´s in meiner AL.

Pauli FUNK aus Rodelshöfen, Kreis Heiligenbeil

Seine Tochter Regina FUNK heiratete Joannes WALDAU 1770 in Nallaben,
Kreis Braunsberg.

Vielleicht hat Hr. Drumann ja jene Funk in seiner AL oder kann die Daten
benötigen.

Gruß
Stefan

Stefan Waldau
Tyrol/Austria
e-mail:stefan.waldau(a)chello.at  



Re: [OWP] Salzburger Emigranten/Zoeger

Date: 2005/12/07 00:45:32
From: Christiane BRINGEL <cbringel(a)free.fr>

Hallo Gerd,

Vielen Dank für die Antwort.
Es ist seht interessant zu wissen, dass der Name ZOEGER im Kreise Heiligenbeil erwähnt ist.
Sind diese Informationen verfügbar ? Wie ?
Dieser Name taucht so selten auf, dass ich mich an jedes Zeichen anklammere.

Westpreussen ist momentan mein Forschungsgebiet nach diesem Namen.
Mein Ur-Urgrossvater Carl ZOEGER ist 1801 geboren, wo ? und 1878 im Kreis Schwetz gestorben.

Freundliche Grüsse aus Toulouse.

Christiane Bringel




AW: [OWP] AW: Heimert, Danzig-Schidlitz, Petowenweg

Date: 2005/12/07 12:11:55
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Guten Abend Wolfgang,
ganz herzlichen Dank für Deinen Hinweis.
Bei der Durchsicht des Adressbuches 1937/1938 hatte ich schon fast so eine
Ahnung mit dem Beethovenweg.
Aber da der nicht bis Nr. 170 geht, wieder verworfen.
Dabei habe ich aber folgende Ungereimtheit übersehen, die mir erst heute
auffällt:
Die geraden Hausnummern gehen bis 168, die ungeraden bis 183, da fehlt im
Buch also was und ist auch im Nachtrag nicht enthalten.
Nach heutiger Durchsicht finde ich auch im Beethovenweg weder meine HEIMERT
noch die von Nicole benannten BUR(K)(G)hardt.
Vielleicht ist aber der Hinweis von Sigi eine Spur.
Übrigens, eine ganz tolle Web-Seite hast Du. Ich denke, wenn sie fertig ist
wird sie zum Thema Danzig sicher die Nummer Eins werden, auf jeden Fall für
mich. Habe viele interessante Infos gefunden und ermuntere Dich so weiter zu
machen.
Schade, dass es noch keine Karten gibt, denn mich würde natürlich brennend
interessieren, wie sah es denn im Stadtplan Danzig bis Schidlitz aus? Die
von Dir beschriebene Strecke ...von Zigankenberg bis nach Schidlitz ... vom
Nonnenacker bzw. der Umgebung  Nonnenacker ueber den Hagelsberg bzw. am
Rande des Hagelsbergs zum Beethovenweg... kann ich auf dem mir vorliegenden
Kartenmaterial leider nur annähernd nachvollziehen. Die Eine Karte endet am
HOHEN TOR, die andere zeigt nur den Großraum Danzig mit den eingemeindeten
Vororten, eine aktuelle Karte zeigt alles, aber nur die heutigen polnischen
Straßennamen. Würde mir gern einmal einen ganzen Überblick verschaffen. Na,
mal sehen, vielleicht finde ich noch eine bessere Karte (Stadtplan).
Nochmals herzlichen Dank für Deine Hilfe und ganz viel Glück für Deine
Vorhaben mit und in Danzig.
Ehrhard


>

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Wolfgang
> Naujocks
> Gesendet: Dienstag, 6. Dezember 2005 00:17
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: [OWP] AW: Heimert, Danzig-Schidlitz, Petowenweg
>
>
> Schoenen guten Abend,
> hallo Ehrhard,
> hallo Nicole,
>
>
> OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net> schrieb am 05.12.05 19:42:42:
> <...>
> > Nun vielleicht doch noch einmal nachgehakt:
> > Wenn der Petowenweg (bei ihr ist ja nur ein Buchstabe falsch (Petorenweg
> > 170)) aber 170 Hausnummern hatte, war dies ja keine kleine Straße.
> > Leider lässt sich im Danziger Adressbuch des Jahres 1939 auch
> diese Straße
> > in Schidlitz nicht finden.
>
>
> In allen Unterlagen die ich besitze gibt es keinen
> Petowen-/Petorenweg in Danzig.
>
> Ich wuerde mal naeher pruefen, ob der Weg (bzw. Strasse) nicht
> nach Gehoer aufgeschrieben und dann moeglicherweise auch noch
> falsch abgelesen wurde. Denn wahrscheinlich meint Ihr den
> Beethovenweg der sich von Zigankenberg praktisch bis nach
> Schidlitz hinein erstreckt. Vom Nonnenacker bzw. der Umgebung
> Nonnenacker kommt man ueber den Hagelsberg bzw. am Rande des
> Hagelsbergs zum Beethovenweg.
>
> Viele Gruesse
> Wolfgang
> ---
> Wolfgang Naujocks (wolfgang(a)naujocks.com)
> wohnhaft in Brackenheim und Danzig
> www.danzig.de / Mailing-Liste Danzig-L(a)yahoogroups.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



AW: [OWP] Heinert

Date: 2005/12/07 12:11:58
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Sigi,
Merci, genau der ist es, um diesen geht es! Danke, Danke!!!
Leider im mir vorliegenden A.-Buch 1937/38 nicht enthalten.
Damit hast Du das Problem Petorenweg/Petowenweg eindeutig nach Punkten für
Dich entschieden!
Natürlich auch Dank an Wolfgang Naujocks, der ja die richtige Fährte legte.
Bleibt der kleine Schreibfehler im Adressbuch Heinert/HEIMERT, denn die
Nachkommen des Kurt HEIMERT heißen ja auch heute noch alle Heimert und die
Feststellung, dass im A.-Buch 1937/38 unter Haus# 159 ein Heimoswski, Kurt;
Arbeiter verzeichnet ist.

netter Gruß auch aus dem weniger bekannten Magdeburg in Germany,
Sachsen-Anhalt
von Ehrhard (Heimert)

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Sigi
> Gesendet: Dienstag, 6. Dezember 2005 12:54
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Heinert
>
>
> hello, im Adressbuch Danzig 1942 - steht unter Haus# 159,
> Beethovenweg ein Kurt Heinert !
>
> netter Gruß aus Paris von Sigi
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Suche nach dem Namen WILLUHN in Ostpreussen

Date: 2005/12/07 13:33:50
From: Adelheid Haegele <adelheid.haegele(a)web.de>

Liebe Mitforschende,

suche nach den Daten meines Urgroßvaters Gottfried WILLUHN oo mit Amalie SCHILLING, Name eines Kindes Wilhelm Erdmann Willuhn, + 1861 in Rogallen oo mit Amalie LEIPHOLZ, *1880 in Kowalewen.

Da ich auch bei den Namen Schilling und Leipholz (Vater Carl-Ludwig Leipholcz, + 1848 in Kowalewen, oo mit Ottilie Gresczik) feststecke, wäre ich für alle Mitteilungen dankbar.

Danke im voraus
Heidi

[OWP] Neue Suche

Date: 2005/12/07 18:32:11
From: Manfred Makowski <40huben(a)gmx.de>

Hallo, bin neu in dieser Liste. Suche Infos zu Neu-Vierzighuben, Neu-
Kockendorf, Honigswalde, Grieslienen, Klingerswalde und den Familiennamen 
Behrendt, Kalender und Makowski.

Vielen Dank vorab

-- 
Telefonieren Sie schon oder sparen Sie noch?
NEU: GMX Phone_Flat http://www.gmx.net/de/go/telefonie

[OWP] Gedenktafel Kirche Ribben/Sensburg

Date: 2005/12/07 18:44:55
From: JN-RN <JN-RN(a)t-online.de>

Liebe Liste,

im Sensburger Heimatbrief 2005 ist eine Gedenktafel in der Kirche Ribben/Kreis Sensburg fuer die Gefallenen von 1866 und 1870/71 abgebildet. Darauf sind folgende Namen zu lesen

Aus diesem Kirchspiel sind gefallen fuer Koenig und Vaterland in den Jahren 1866,1870/71

1.Lieutenant Fritz Rogalla von Bieberstein - Rosoggen
2.Gottlieb Platzek - Koslau
3.Ludwig Kullick - Maradtk.
4.August Boeset - Rosogen
5.Rudolf Kobuss - Borowen
6.Julius Staschel - Maradtk.

Gruss - Ramona


Re: [OWP] Gedenktafel Kirche Ribben/Sensburg

Date: 2005/12/08 01:19:38
From: Upapin <Upapin(a)aol.com>

In a message dated 12/7/2005 12:47:54 PM Eastern Standard Time, 
JN-RN(a)t-online.de writes:

Re: [OWP] Gedenktafel Kirche Ribben/Sensburg

Date: 2005/12/08 01:21:13
From: Upapin <Upapin(a)aol.com>

In a message dated 12/7/2005 12:47:54 PM Eastern Standard Time, 
JN-RN(a)t-online.de writes:

Re: [OWP] Gedenktafel Kirche Ribben/Sensburg

Date: 2005/12/08 01:29:27
From: jhartmanct <jhartmanct(a)comcast.net>


-------------- Original message -------------- 
From: Upapin(a)aol.com 

> In a message dated 12/7/2005 12:47:54 PM Eastern Standard Time, 
> JN-RN(a)t-online.de writes: 
> _______________________________________________ 
> OW-Preussen-L mailing list 
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net 
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 

[OWP] Quassowski Kartei - K 3 / Name KUTZ

Date: 2005/12/08 11:01:08
From: angietailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Liebe Liste,
ich bin auf der weiteren Suche nach dem Namen KUTZ in Czychen, Dworatzken and Loetzen und Koenigsberg.

Der Name erscheint in der Quassowski Kartei unter K-3.

Wer kann mir hier wieder behilflich sein.
Danke fuer die vorherige Hilfe fuer den Namen GOMM.
Liebe Gruesse
Angie
 


[OWP] Quassowski Kartei - M 2 / MICHALZIK

Date: 2005/12/08 11:05:58
From: angietailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Liebe Liste,

die naechste Bitte fuers Nachschlagen nach den Namen MICHALZIK in der Kartei.
Lieben Dank schon im voraus.
Lieben Gruss
Angie


[OWP] ROHDIES in den Danziger Adreßbüchern

Date: 2005/12/08 12:59:08
From: Andreas Janka <ajanka(a)t-online.de>

Hallo Liste,

kann jemand für mich freundlicherweise mal in den Danziger Adreßbüchern nachschauen, wann und wo genau die RHODIES in Danzig wohnhaft waren und wie die genauen Einträge lauten:

Ich habe ...

1) Paul A. RHODIES, am 26.09.1885 in Danzig geboren

2) Otto Ernst Albert ROHDIES, am 03.01.1849 geboren, am 03.10.1911 in Zoppot (Danzig) gestorben.

1001 Grüße
Andreas



Re: [OWP] ROHDIES in den Danziger Adreßbüchern

Date: 2005/12/08 14:29:13
From: Tabbert ASL <tabbert.asl(a)t-online.de>

Hallo Andreas,

sind die Schreibweisen tatsächlich unterschiedlich oder hat sich bei
Deiner Anfrage ein Fehler eingeschliechen ?

Im Einwohnerbuch von Danzig 1937/1938 gibt es
RHODIES  gar nicht
aber
ROHDIES mit folgenden Einträgen:

Rohdies, Paul  Justizsekretär i.R.
Ol., Blücherstr. 17 c                        ( Ol. steht für Oliva )
- Elsa, Blücherstr. 17 c

Im Straßenverzeichnis steht bei Blücherstr. 17 c folgende Bewohner:
- Rohdies, Paul  Justizsekretär i.R.  E                ( E steht für
Eigentümer )
- Ischdonat, Herbert

Gruß Klaus-Peter



Subject: [OWP] ROHDIES in den Danziger Adreßbüchern

> Ich habe ...
>
> 1) Paul A. RHODIES, am 26.09.1885 in Danzig geboren
>
> 2) Otto Ernst Albert ROHDIES, am 03.01.1849 geboren, am 03.10.1911 in
> Zoppot (Danzig) gestorben.


[OWP] Bartikowski/Libuda Kreis Neidenburg

Date: 2005/12/08 15:26:45
From: Beyer, Frank <FBeyer(a)nri.de>

Hallo,
 
meine Urgroßeltern
 
Gustav Friedrich Bartikowski, geb. 13.3.1879 in Seeben
Auguste Libuda, ge. 01.10.1880 in Groß Tauersee
 
haben am 28.06.1904 in Usdau geheiratet. Urkunde Nr. 4/1904
Die Heiratsurkunde habe ich nicht, nur die Nummer.
 
Wie und wo kann ich mehr erfahren? Außer den o.g. Daten habe ich nichts.
 
Bin für jede Kleinigkeit dankbar.

Vielen Dank

Frank Beyer 

http://genealogie.beyernetz.de <http://genealogie.beyernetz.de/> 

Familiennamen: BEYER, ALBERT, BARTIKOWSKI, LIBUDA, MISCHKA, NASS


AW: [OWP] Gedenktafel Kirche Ribben/Sensburg

Date: 2005/12/08 15:31:56
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Listenmitglieder,

wer von Euch forscht den in Borowen, und hat Daten zu dem Familiennamen KOBUSS?

Mit freundlichen Grüßen
Matthias KOBUß

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von JN-RN(a)t-online.de
Gesendet: Mittwoch, 7. Dezember 2005 18:39
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Gedenktafel Kirche Ribben/Sensburg

Liebe Liste,

im Sensburger Heimatbrief 2005 ist eine Gedenktafel in der Kirche Ribben/Kreis Sensburg fuer die Gefallenen von 1866 und 1870/71 abgebildet. Darauf sind folgende Namen zu lesen

Aus diesem Kirchspiel sind gefallen fuer Koenig und Vaterland in den Jahren 1866,1870/71

1.Lieutenant Fritz Rogalla von Bieberstein - Rosoggen 2.Gottlieb Platzek - Koslau 3.Ludwig Kullick - Maradtk.
4.August Boeset - Rosogen
5.Rudolf Kobuss - Borowen
6.Julius Staschel - Maradtk.

Gruss - Ramona


[OWP] Illinois Marriages 1763-1900

Date: 2005/12/08 17:33:33
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Listies,

heute erreichte mich diese Nachricht, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. 
Es handelt sich um eine frei zugängliche Datenbank der Hochzeiten im Staat Illinois zwischen 1763 und 1900, wobei ich sogar Angaben aus 1905 gefunden habe. 
Viel Erfolg bei der Suche.

Gruß,
Matthias

We just put out yet another FREE database, Illinois Marriages (1763-1900):
http://www.familytreelegends.com/records/ilmarriages


Re: [OWP] Bartikowski/Libuda Kreis Neidenburg

Date: 2005/12/08 17:47:25
From: Rolf Faßbinder <Rolf.Faszbinder(a)t-online.de>

Hallo Herr Beyer,

zu Ihren Orten :
Seeben :
Standesamt Groß Koschlau , Evang. zu Groß Koschlau - Filia von Heinrichsdorf
, Kath. zu Groß Lensk (Gr. Lentzke)
Groß Tauersee :
Standesamt Usdau , Evang. zu Usdau (hat als Filia noch Sczuplien und
Heeselicht) ,  Kath. zu Soldau

An KB Verfilmungen gibt es bei den Mormonen nur : Henrichsdorf 1709-1735 ,
Groß Lensk 1803-1890 , Soldau 1859-1890
Das Standesamt I in Berlin hat laut Veröffentlichung keine Unterlagen dieser
Standesämter.


MfG

Rolf Faßbinder






>Hallo,
>
>meine Urgroßeltern
>
>Gustav Friedrich Bartikowski, geb. 13.3.1879 in Seeben
>Auguste Libuda, ge. 01.10.1880 in Groß Tauersee
>
>haben am 28.06.1904 in Usdau geheiratet. Urkunde Nr. 4/1904
>Die Heiratsurkunde habe ich nicht, nur die Nummer.
>
>Wie und wo kann ich mehr erfahren? Außer den o.g. Daten habe ich nichts.
>
>Bin für jede Kleinigkeit dankbar.
>
>Vielen Dank
>
>Frank Beyer



[OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/08 22:32:43
From: Rainer Ibowski <mail(a)ibowski.ca>

Liebe Listen-Teilnehmer(innen),
ich wuerde es sehr begruessen, wenn diejenigen, die dies nicht regelmaessig tun, einmal ihren Computer auf Viren checken wuerden. Ich erhalte im Augenblick viele I-Worm/Sober CF verseuchte Mail, die aus Deutschland kommt, natuerlich wie bei diesen Viren ueblich unbemerkt fuer den Sender. Der Ursprungsort Deutschland ist fuer mich eindeutiges Indiz, dass es sich um mailing-Listen Mitglieder handelt.

Es gibt gute, kostenlose Anti-Viren-Software zum Download im Internet, z.B. AVGfree!

Nichts fuer ungut, aber es nervt!

Rainer


Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
Phone (403) 932-6233, Cellular Karin (403) 815-0769, Cellular Rainer (403) 650-6674
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca


Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/08 23:12:27
From: Hartmut Passauer <haepass(a)netscape.net>

Sehr geehrter Herr Dr. Ibowski,

auch ich erhalte diese lästigen Mails mit dubiosen Absenderadressen. Auch kommen Mail's mit vermeindlichen Absendern aus den genealogischen Mailing-Listen. Ich bin aber sicher, daß die Administratoren der Listen alles daran setzen, dass die Sendungen über die Mailing-Listen von Viren sauber sind. Schon alleine die Tatsache, dass über die Listen keine Anhänge versendet werden, schänkt eine Verseuchung über eine Liste ein, oder schliesst eine Verseuchung sogar vollkommen aus. Daher kann man Mailing-Listen und deren Nutzer a l l e i n e für einen Virenbefall nicht "verantwortlich" machen. Natürlich befreit die Sicherheitsüberprüfung der Administratoren die Listennutzer nicht von der "moralischen" Verpflichtung ihre Rechner vor möglichem Virenbefall zu schützen; schon nicht aus Eigennutz!

Einen schönen Grüß über den grossen Teich,
Ihr

Hartmut Passauer

mail(a)ibowski.ca schrieb:

Liebe Listen-Teilnehmer(innen),
ich wuerde es sehr begruessen, wenn diejenigen, die dies nicht regelmaessig tun, einmal ihren Computer auf Viren checken wuerden. Ich erhalte im Augenblick viele I-Worm/Sober CF verseuchte Mail, die aus Deutschland kommt, natuerlich wie bei diesen Viren ueblich unbemerkt fuer den Sender. Der Ursprungsort Deutschland ist fuer mich eindeutiges Indiz, dass es sich um mailing-Listen Mitglieder handelt.

Es gibt gute, kostenlose Anti-Viren-Software zum Download im Internet, z.B. AVGfree!

Nichts fuer ungut, aber es nervt!

Rainer


Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
Phone (403) 932-6233, Cellular Karin (403) 815-0769, Cellular Rainer (403) 650-6674
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


--
Hartmut Passauer
haepass(a)netscape.net oder
passauer(a)gmx.at


Suche nach Trägern des Namen PASSAUER BASSAUER PASSOWER PASSOUR PATZAUER PACZAWER PASSAWER oder ähnliche Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für Familienforscher interessant sind finden Sie in einer Datei, die Sie bei mir auf Anforderung kostenlos erhalten. Anforderung bitte über die o.a. E-Mail-Adressen. Stichwort: E-Mail-Adressen.

[OWP] Balon , Bax , Beier , Bielski , Blaskowitz , Brodzik , Dorin , Heynisch , Itczek , Jakubitz , Jelenska , Klask , Lasczka, Palinski, Skrotzki , Sokolis , Sontopski , Strienski , Wysk = (Ostpreussen)

Date: 2005/12/08 23:40:37
From: Janosch <Janoschb(a)web.de>

Hallo Zusammen,

ich suche "nach Möglichkeit" alle Informationen zu o.g. Familien! Vielleicht
passt die Ahnenforschung von jemandem zu den Daten meiner Nachforschungen.
Überwiegend waren diese im Umkreis Ortelsburg, Königsberg bzw. Osterode
ansäßig.

Ich werde bei Interesse alle weiteren Daten, die ich bisher gesammelt habe,
zur Verfügung stellen um eine evtl. Verwandtschaft zu finden.

Schonmal vielen Dank im Voraus!

Janosch Bielski


[OWP] Skrotzki ,

Date: 2005/12/09 00:14:03
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Herr Bielski

Ich habe Skrodzki in meiner AL (angeheiratet)

Vielleicht gibt es Verbindungen?
Maren Khan.


Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 00:18:29
From: W. Derenek <wderenek(a)t-online.de>

Hallo,

wie es mir scheint, ist im Augenblick eine riesige Welle von Viren- Mails
unterwegs.

Derzeit erhalte ich täglich mindestens 10 Emails, von denen ich ich annehme,
oder weis, das es sich um Viren handelt.

Ein "offensichtlicher" Absender (Volksbank.de, ;-)) ) hat, nach Auskunft der
Kripo, seinen Server in Korea, so dass kein Zugriff möglich ist.

Neben vielen anderen Absendern sind mir persönlich folgende "Großen"
bekannt:

BKA
EBAY
DEUTSCHE BANK
POSTBANK
VOLKSBANK

Ich möchte betonen, dass diese Institutionen absolut nichts mit den
gefälschten Emails zu tun haben!

Ich wundere mich nur, dass solche Emails (als Emfänger ist ein
.......(a)...... angegeben) auf meine Adresse geleitet wird?
Kann mir hier jemand der IT- Spezialisten Auskunft geben?

Ich kann nur davor warnen, Anhänge von unbekannten Absendern (wenn auch der
"angebliche" Absender vertrauenswürdig erscheint) zu öffnen.
In Zweifelsfällen maile ich dem Absender, er möge sich bitte identifizieren,
bevor ich Anhänge öffne.

Mit hoffendlich virenfreien Grüßen
Wolfgang


Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 00:39:04
From: Jens(a)gmx <jens.kobusz(a)gmx.de>

Hallo Rainer,
in einem Punkt muss ich Dir Recht geben: Es sind viel zu viele viel zu blauäugig im Internet unterwegs und treffen keinerlei Massnahmen zur Abwehr von schädlichen Programmen. Einfach nur verantwortungslos!

Aber woran genau machst Du es fest, dass "Deine" Viren aus Deutschland kommen? Weil die eMail-Absender-Adresse auf "de" endet? Das wäre genauso blauäugig. Die aktuellen Viren verschicken sich nicht nur an alle im Adressbuch enthaltenen Adressen, sie tarnen ihre wahre Herkunft auch durch zufällige Auswahl von Adressen als Absender aus eben diesem Adressbuch. Frage: Wieviele eMail-Adressen mit der deutschen Kennung befinden sich in Deinem Adressbuch? Daher denke ich, dass mit solchen pauschalen Aussagen mit grösster Vorsicht umgegangen werden sollte.

Auch nichts für ungut und viele Grüsse nach Kanada!

Jens

PS.: Ich selber bin fast ganztägig mit meinen Rechnern online, aber von den Viren-eMails habe ich lediglich 2 oder 3 bekommen - und die an dem Tag, als sie erstmals auftraten. Seit dem nichts mehr. Auch dies dürfte eher Indiz dafür sein, dass sie nicht unbedingt von Mailing-Listen-Mitgliedern kommen - ich bin in ca. 12 Mailing-Listen Mitglied. Trotzdem auch von mir der Rat an alle Mitglieder von Mailing-Listen: Installiert Euch eine Antiviren-Software - zum Eigenschutz und zum Schutz Eurer hilfreichen Mitstreiter!


Rainer Ibowski schrieb:

Liebe Listen-Teilnehmer(innen),
ich wuerde es sehr begruessen, wenn diejenigen, die dies nicht regelmaessig tun, einmal ihren Computer auf Viren checken wuerden. Ich erhalte im Augenblick viele I-Worm/Sober CF verseuchte Mail, die aus Deutschland kommt, natuerlich wie bei diesen Viren ueblich unbemerkt fuer den Sender. Der Ursprungsort Deutschland ist fuer mich eindeutiges Indiz, dass es sich um mailing-Listen Mitglieder handelt.

Es gibt gute, kostenlose Anti-Viren-Software zum Download im Internet, z.B. AVGfree!

Nichts fuer ungut, aber es nervt!

Rainer


Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
Phone (403) 932-6233, Cellular Karin (403) 815-0769, Cellular Rainer (403) 650-6674
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/09 08:45:56
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  
   Guten Morgen   Dieter Sommerfeld
   Für die Datensammlung habe ich hier ein paar Sommerfelder 
   - gefunden im KB Liebstadt - evgl. -
   1. Bertha Mathilde Sommerfeld               aus Stollen
   *  25.Auf.1857     12 Uhr mitt.     Taufe  13.Sept. 1857
      Eltern:  Wilhelm Sommerfeld   Kutscher
               Wilhelmine geb. Duerittke
      Paten:   1. Caroline Duerittke
               2. Martin Duerittke
               3. Charlotte Schoenfeld   
      Pf. Goldmann
   2. Luise Bertha Sommerfeld                   aus Stollen
   *  17.Okt. 1859      3 Uhr morg.     Taufe  23.Okt. 1859
      Eltern:  Wilhelm Sommerfeld   Kutscher
               Wilhelmine geb. Duerittke
      Paten:   1. Justine Duerittke
               2. Anna Gehrmann
               3. Anna Teschner
      Pf. Goldmann
   3. Auguste Emilie Sommerfeld                  aus Stollen
   *  26.Aug. 1862       5 Uhr morg.     Taufe  31.Aug. 1862
      Eltern:  Wilhelm Sommerfeld    Kutscher
               Wilhelmine geb. Duerittke
      Paten:   1. Martin Roßmann
               2. Anna Jaeger
               3. Caroline Duerittke
      Pf. Goldmann
   Aus dem Index Stadtgemeinde Liebstadt - Seite 317 - habe ich folgenden Eintrag
   - Sommerfeld Wilhelm - Taufe 29. Febr. 1824 -
   
   Demnächst mehr                Herta
                                 


    


   


Re: [OWP] Bartikowski/Libuda Kreis Neidenburg

Date: 2005/12/09 09:05:51
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

Hallo Herr Beyer,
evtl. hat auch das Staatsarchiv Olsztyn in Allentsein Standesamtsunterlagen.
Nähere Infos zu Unterlagen für die Kreise Neidenburg und Ortelsburg, sowie
angrenzende Landstriche finden Sie bei der GeAGNO, z.B. auf
http://www.historische-masurische-vereinigung.de
Viele Grüße
R. Wenn

-- 
Lust, ein paar Euro nebenbei zu verdienen? Ohne Kosten, ohne Risiko!
Satte Provisionen für GMX Partner: http://www.gmx.net/de/go/partner

Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 09:20:08
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

Moin W. Derenek,

zur Mail vom Fri, 9 Dec 2005 00:18:07 +0100:

>Ich wundere mich nur, dass solche Emails (als Emfänger ist ein
>.......(a)...... angegeben) auf meine Adresse geleitet wird?
>Kann mir hier jemand der IT- Spezialisten Auskunft geben?

Eine Mail besitzt drei Empfänger-Felder: To: (An:), Cc: (Kopie) und Bcc:
(Blindkopie). Letzteres wird Dir nicht angezeigt, aber darin steht Deine
Adresse.


Gruß
Gerd (Schmerse)

Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 09:20:09
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

Moin Jens(a)gmx,
     ^^^^^^^^[Tip: vollständigen Namen im Mailprogramm eintragen!]

zur Mail vom Fri, 09 Dec 2005 00:44:21 +0100:

>Aber woran genau machst Du es fest, dass "Deine" Viren aus Deutschland 
>kommen? 

Das ist durch Headeranalyse feststellbar, siehe
http://www.th-h.de/faq/headerfaq.php


Gruß
Gerd (Schmerse)

Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 09:31:36
From: Jens(a)gmx <jens.kobusz(a)gmx.de>

Was ICH an der Stelle eintrage, solltest Du mir schon selber überlassen!

Jens(a)gmx


Gerd Schmerse schrieb:

Moin Jens(a)gmx,
    ^^^^^^^^[Tip: vollständigen Namen im Mailprogramm eintragen!]


Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 09:34:28
From: Jens(a)gmx <jens.kobusz(a)gmx.de>

Hab ich Dich gefragt? Ich wollte von Rainer wissen, woran er es festmacht, nicht von Dir!

Jens(a)gmx


Gerd Schmerse schrieb:

Aber woran genau machst Du es fest, dass "Deine" Viren aus Deutschland kommen?

Das ist durch Headeranalyse feststellbar, siehe
http://www.th-h.de/faq/headerfaq.php


Direkter Kontakt [war: Re: [OWP] Virus-Check]

Date: 2005/12/09 10:18:19
From: Helga Schulte-Paßlack <Helga.Schulte-Passlack(a)gmx.de>


Hab ich Dich gefragt? Ich wollte von ... wissen, ..., nicht von Dir!

Dann mailt euch doch einfach direkt statt über die Liste.
Bei der Zitierweise ist sowieso nicht mehr nachvollziehbar, wer was an wen schrieb.

Viele Grüße
Helga


Re: Direkter Kontakt [war: Re: [OWP] Virus-Check]

Date: 2005/12/09 10:27:29
From: Jens(a)gmx <jens.kobusz(a)gmx.de>

Prima Idee!
Da ich aber in schulmeisterlicher Form über die Liste angesprochen wurde, sollte es mir auch erlaubt sein, meine Meinung über die Liste kund zu tun.

Jens


Helga Schulte-Paßlack schrieb:

Dann mailt euch doch einfach direkt statt über die Liste.
Bei der Zitierweise ist sowieso nicht mehr nachvollziehbar, wer was an wen schrieb.

Viele Grüße
Helga


[OWP] Viren lästig und doch lächerlich! Sob erY

Date: 2005/12/09 10:38:14
From: deylitz <deylitz(a)freenet.de>

Hallo Liste!
Ich habe ja noch nie so eine Panik vor einem Computervirus erlebt.(Momentan Sober Y)
So ein Ding ist lästig. Und bei Leuten die damit nicht umgehen können auch gefährlich für die Daten.
Weg sind die mühevoll gesammelten Ahnen!
Warum hat nicht jeder, der am Netz ist, einen Virenscanner. Dann würde es keine Vieren geben!
Ein sich selbst aktualisierender Virenscanner reicht um über alle Angriffe nur zu lachen.
Trotzdem sollte jeder seine Ahnen Daten in einer allgemein lesbaren Datei wie zum Beispiel GEDCOM auf CD oder Disk sichern.

 http://www.free-av.de/antivirus/allinoned.html    hier auch die Deutsche Version

Diesen Scanner müsst Ihr nur runterladen und mit einem Doppelklick installieren. Auf die Einstellungen achten!
Wichtig ist :Der Scanner muß IMMER im Hintergrund laufen. ( bei dieser Version zu erkennen durch den aufgespannten Regenschirm in der Taskleiste); einstellen auf automatische Aktualisierung mindestens alle 7 Tage; alle Dateien Reparieren - wenn das nicht möglich löschen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Deylitz


 Ahnenforschung im Auftrag,
Computernetzwerke, Telefonanlagen.

Privat immer auf der Suche nach DEILITZ, DEYLITZ, UTPOTT, KUSKE/Prov.Posen,
GUTSCH/Prov.Posen, CLAWES/Pommern-Uckermark, BROEKER/Pommen-Uckermark,  REGLING/Uckermark, MOLDENHAUER/Uckermark, alle vor 1800.
STREICH/Prov.Posen vor 1900, vermutlich in Verbindung mit der Sängerin Rita Streich.

Michael Deylitz
Handel & Service
deylitz(a)freenet.de
http://people.freenet.de/ahnensuche
+49-(0)33970-14126
+49-(0)1717804723

  ----- Original Message ----- 
  From: Norbert Henkel 
  To: deylitz 
  Sent: Wednesday, December 07, 2005 5:11 PM
  Subject: Re: Scann Gandenitz


  Mache ich doch glatt. Spart Portokosten....

  Norbert
    ----- Original Message ----- 
    From: deylitz 
    To: Norbert Henkel 
    Sent: Wednesday, December 07, 2005 4:35 PM
    Subject: Scann Gandenitz


    Die 126 Original- Seiten zur "Geschichte von Gandenitz" brauche ich dann mehr  wenn sie gescannt sind.
    Mir reichen dann  die Dateien. Die Originale kanst die dann in den Reiß(tz)wolf werfen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Deylitz


     Ahnenforschung im Auftrag,
    Computernetzwerke, Telefonanlagen.

    Privat immer auf der Suche nach DEILITZ, DEYLITZ, UTPOTT, KUSKE/Prov.Posen,
    GUTSCH/Prov.Posen, CLAWES/Pommern-Uckermark, BROEKER/Pommen-Uckermark,  REGLING/Uckermark, MOLDENHAUER/Uckermark, alle vor 1800.
    STREICH/Prov.Posen vor 1900, vermutlich in Verbindung mit der Sängerin Rita Streich.

    Michael Deylitz
    Handel & Service
    deylitz(a)freenet.de
    http://people.freenet.de/ahnensuche
    +49-(0)33970-14126
    +49-(0)1717804723

      ----- Original Message ----- 
      From: Norbert Henkel 
      To: deylitz 
      Sent: Wednesday, December 07, 2005 4:10 PM
      Subject: Re: Wappen aus der DDR


      Na dann...

      Norbert Henkel
      Erich Pommer Strasse 8
      14480 Potsdam

      Vergiß nicht den Absender drauf zu schreiben. Sonst wird es schwer mit zurück schicken.

      >Ich habe schon mal versucht die in den Computer zu stecken

      TIP: Es gibt jetzt Reißwölfe mit USB Anschluss... Nur wer klebt das Zeug dann wieder zusammen. 

      Norbert

Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 10:48:38
From: Rainer Dörry <rainer(a)rainer-doerry.de>

Hallo an alle virengeschädigte und (potentielle),

W. Derenek schrieb:

Hallo,

wie es mir scheint, ist im Augenblick eine riesige Welle von Viren- Mails
unterwegs.
mit sehr gefährlichen Viren

Derzeit erhalte ich täglich mindestens 10 Emails, von denen ich ich annehme,
oder weis, das es sich um Viren handelt.
auch ich bekomme die

Ein "offensichtlicher" Absender (Volksbank.de, ;-)) ) hat, nach Auskunft der
Kripo, seinen Server in Korea, so dass kein Zugriff möglich ist.

Neben vielen anderen Absendern sind mir persönlich folgende "Großen"
bekannt:

BKA
EBAY
DEUTSCHE BANK
POSTBANK
VOLKSBANK

Ich möchte betonen, dass diese Institutionen absolut nichts mit den
gefälschten Emails zu tun haben!

Ich wundere mich nur, dass solche Emails (als Emfänger ist ein
.......(a)...... angegeben) auf meine Adresse geleitet wird?
Kann mir hier jemand der IT- Spezialisten Auskunft geben?
gefälschte Absender-Angaben im Header der email

Ich kann nur davor warnen, Anhänge von unbekannten Absendern (wenn auch der
"angebliche" Absender vertrauenswürdig erscheint) zu öffnen.
In Zweifelsfällen maile ich dem Absender, er möge sich bitte identifizieren,
bevor ich Anhänge öffne.

Ich empfehle allen, denen es möglich ist und nicht schon bei Web.de ihr email-Konto haben, folgende Vorgehensweise. Bei Web.de ein neues kostenfreies email-Konto eröffnen. Beim ursprünglichen Email-Provider auf die email-Adresse anstelle des Postfaches eine Weiterleitung auf das neue Web.de - Email-Konto legen (d.h. alle emails werden direkt ohne auf das Konto zu kommen, direkt nach Web.de geschickt). Nun im Browser ein neues Konto für das Web.de Konto einrichten. Ab sofort werden alle emails von Web.de geholt, wobei Web.de alle viren- und anscheinend Spamverdächtigen emails aussondert und auf ein separates Konto legt. Mein PC bleibt sauber. So verfahre ich schon seit einigen Jahren und habe seither keinen einzigen Virus und keine Spam-Mails mehr bekommen. Bei Web.de kann dieses separate Konto aufgesucht und die darin befindlichen emails angeschaut werden, ohne befürchten zu müssen, sich den Virus einzufangen, denn Web.de legt die in einen geschützten Datenbereich. Verdächtige Anhänge sollte man aber weiterhin nicht öffnen. Das Ganze geht auch bei GMX, ich finde allerdings die Vorgehensweise bei Web.de sicherer und einfacher, aber das ist Ansichtssache.

Hoffentlich hilft das einigen von euch

Viele Grüße

Rainer [Dörry]

--
Rainer Doerry, Paradiesstr. 28, 65396 Walluf
Tel.: 06123-993221 - Fax: 01212-5-114-27-216
Handy: 0173-3100315 - email: rainer(a)rainer-doerry.de
http://www.rainer-doerry.de/Ahnenforschung/




Re: [OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 11:02:37
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Moin moin!
> Hallo,
>
> wie es mir scheint, ist im Augenblick eine riesige Welle von Viren- Mails
> unterwegs.

Nehmen Sie das kostenlose Pegasus Programm - deutsche Version

http://www.pmail.com/

Mit diesem Programm können Sie mails selektiv abholen, d.h Sie entscheiden, welche
mail sie downloaden oder gleich auf dem Server löschen wollen.

Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski


[OWP] Viren lästig und doch lächerlich! Sob erY

Date: 2005/12/09 11:38:12
From: Deylitz <deylitz(a)gmx.de>



Hallo Liste!
Ich habe ja noch nie so eine Panik vor einem Computervirus erlebt.(Momentan Sober Y)
So ein Ding ist lästig. Und bei Leuten die damit nicht umgehen können auch gefährlich für die Daten.
Weg sind die mühevoll gesammelten Ahnen!
Warum hat nicht jeder, der am Netz ist, einen Virenscanner. Dann würde es keine Vieren geben!
Ein sich selbst aktualisierender Virenscanner reicht um über alle Angriffe nur zu lachen.
Trotzdem sollte jeder seine Ahnen Daten in einer allgemein lesbaren Datei wie zum Beispiel GEDCOM auf CD oder Disk sichern.

 http://www.free-av.de/antivirus/allinoned.html    hier auch die Deutsche Version

Diesen Scanner müsst Ihr nur runterladen und mit einem Doppelklick installieren. Auf die Einstellungen achten!
Wichtig ist :Der Scanner muß IMMER im Hintergrund laufen. ( bei dieser Version zu erkennen durch den aufgespannten Regenschirm in der Taskleiste); einstellen auf automatische Aktualisierung mindestens alle 7 Tage; alle Dateien Reparieren - wenn das nicht möglich löschen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Deylitz


 Ahnenforschung im Auftrag,
Computernetzwerke, Telefonanlagen.

Privat immer auf der Suche nach DEILITZ, DEYLITZ, UTPOTT, KUSKE/Prov.Posen,
GUTSCH/Prov.Posen, CLAWES/Pommern-Uckermark, BROEKER/Pommen-Uckermark,  REGLING/Uckermark, MOLDENHAUER/Uckermark, alle vor 1800.
STREICH/Prov.Posen vor 1900, vermutlich in Verbindung mit der Sängerin Rita Streich.

Michael Deylitz
Handel & Service
deylitz(a)freenet.de
http://people.freenet.de/ahnensuche
+49-(0)33970-14126
+49-(0)1717804723

  ----- Original Message ----- 
  From: Norbert Henkel 
  To: deylitz 
  Sent: Wednesday, December 07, 2005 5:11 PM
  Subject: Re: Scann Gandenitz


  Mache ich doch glatt. Spart Portokosten....

  Norbert
    ----- Original Message ----- 
    From: deylitz 
    To: Norbert Henkel 
    Sent: Wednesday, December 07, 2005 4:35 PM
    Subject: Scann Gandenitz


    Die 126 Original- Seiten zur "Geschichte von Gandenitz" brauche ich dann mehr  wenn sie gescannt sind.
    Mir reichen dann  die Dateien. Die Originale kanst die dann in den Reiß(tz)wolf werfen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Deylitz


     Ahnenforschung im Auftrag,
    Computernetzwerke, Telefonanlagen.

    Privat immer auf der Suche nach DEILITZ, DEYLITZ, UTPOTT, KUSKE/Prov.Posen,
    GUTSCH/Prov.Posen, CLAWES/Pommern-Uckermark, BROEKER/Pommen-Uckermark,  REGLING/Uckermark, MOLDENHAUER/Uckermark, alle vor 1800.
    STREICH/Prov.Posen vor 1900, vermutlich in Verbindung mit der Sängerin Rita Streich.

    Michael Deylitz
    Handel & Service
    deylitz(a)freenet.de
    http://people.freenet.de/ahnensuche
    +49-(0)33970-14126
    +49-(0)1717804723

      ----- Original Message ----- 
      From: Norbert Henkel 
      To: deylitz 
      Sent: Wednesday, December 07, 2005 4:10 PM
      Subject: Re: Wappen aus der DDR


      Na dann...

      Norbert Henkel
      Erich Pommer Strasse 8
      14480 Potsdam

      Vergiß nicht den Absender drauf zu schreiben. Sonst wird es schwer mit zurück schicken.

      >Ich habe schon mal versucht die in den Computer zu stecken

      TIP: Es gibt jetzt Reißwölfe mit USB Anschluss... Nur wer klebt das Zeug dann wieder zusammen. 

      Norbert

Re: Direkter Kontakt [war: Re: [OWP] Virus-Check]

Date: 2005/12/09 13:43:15
From: Wambach-Koeln <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

 "mailto:Jens(a)gmx" <mailto:jens.kobusz(a)gmx.de> schrieb:
> Prima Idee!
> Da ich aber in schulmeisterlicher Form über die Liste angesprochen 
> wurde, sollte es mir auch erlaubt sein, meine Meinung über die Liste 
> kund zu tun.

> ach wie schön.

> Jens
> 
> 
> Helga Schulte-Paßlack schrieb:
> 
> > Dann mailt euch doch einfach direkt statt über die Liste.
> > Bei der Zitierweise ist sowieso nicht mehr nachvollziehbar, wer was an 
> > wen schrieb.
> >
> > Viele Grüße
> > Helga
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
>

[OWP] FN GENDRITZKI

Date: 2005/12/09 14:32:56
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Wer suchte Gendritzki in Guttstadt?


[OWP] Virus-Check

Date: 2005/12/09 15:38:13
From: Marcus <blacksensei(a)gmx.de>

Hallo, 

auch GCMail ist ein gutes Emailprogramm, in welchem
man sehr gute Filterregeln definieren kann. Bei mir werden alle Mails,
mit einem Anhang, der über 2 KB groß ist (Sober meistens um die 20 KB), 
sofort gelöscht.
Definierte Ausnahmen gehen natürlich durch. Das kann man sehr differenziert 
konfigurieren.

Anlaß für meine restriktiven Filterregeln ist ebenfalls "Sober", den ich von 
einem
Listenmitglied zugeschickt bekam. Sicher jedoch ohne sein Wissen. Als ich ihn 
drauf ansprach,
kam keine Rückantwort. 

Am sichersten ist jedoch immer noch, die Viren nicht zu starten, die man so 
zugeschickt bekommt.
Ehrlich gesagt, kann ich das nicht nachvollziehen. Wie auch immer.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Klausner




[OWP] Computer-Viren

Date: 2005/12/09 18:09:28
From: Rainer Ibowski <mail(a)ibowski.ca>

Warum wird in der Liste sofort alles von einigen als persoenlicher Angriff gewertet? Ich bin weder von Panik befallen noch zu dumm, mit Viren umzugehen, sondern ich hatte lediglich hoeflich gebeten, einmal kritisch den eigenen Computer zu checken, wenn man dies nicht ohnehin automatisch tut. Gerd Schmerse hat mit seinen technischen Anmerkungen vollkommen recht. Ich schliesse mich dem voll an. Und nun hoert mit dieser albernen Vorwurfsdiskussion auf; das war nicht meine Absicht.

Rainer


Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
Phone (403) 932-6233, Cellular Karin (403) 815-0769, Cellular Rainer (403) 650-6674
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca


[OWP] Re: Stadtplan Danzig

Date: 2005/12/09 18:28:18
From: Klaus . K . H . Riedel <Klaus.K.H.Riedel(a)t-online.de>

Hallo, liebe Listentelnehmer,

in diesen Tagen wurde nach einem Stadtplan von Danzig gesucht, wobei es speziell um den Vorort Schidlitz ging. 

Ich habe zwar einen alten Stadtplan der Stadt, der beinhaltet im wesentlichen jedoch nur die Innenstadt sowie die Vororte Langfuhr und Oliva.

Nun kann man aber bei dem 

Institut für angewandte Geodäsie
Außenstelle Berlin
Stauffenbergstraße 13
10785 Berlin

topographische Karten des ehemaligen Deutschen Reiches in den Maßstäben 1:25000 bis 1:10000 erhalten. 
Ob es dabei auch speziell Stadtpläne gibt, ist mir nicht bekannt. Die heutigen Stadtpläne von großen Städten wie Hamburg oder Berlin, sind jedoch auch in einem ähnlichen Maßstab gefertigt. Somit könnten die erhältlichen alten Karten  ausreichen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Riedel



Betreff: [OWP] Re: Stadtplan Danzig

Date: 2005/12/09 18:38:39
From: Rene Bendack <rene.bendack(a)freenet.de>

 

 

Hallo,



hier ist mal ein Stadtplan von Danzig,vielleicht hilft er weiter  
http://www.hicleones.com/callmap-e
php?tekst=10023&map=Danzig%20-%20Stadt%20%2F%20City%20%2F%20Ville



mfg Rene

 


Betreff: [OWP] Re: Stadtplan Danzig

Date: 2005/12/09 18:49:44
From: Rene Bendack <rene.bendack(a)freenet.de>

 
 
-------Originalmeldung-------
 
Von: Rene Bendack
Datum: 12/09/05 18:38:59
An: OW-Preussen-L
Betreff: Betreff: [OWP] Re: Stadtplan Danzig
 
 
 
 
 
da ist wohl was falsch gegangen. :
http://www.hicleones.com/callmap-e
php?tekst=10023&map=Danzig%20-%20Stadt%20%2F%20City%20%2F%20Ville
 
 
 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
 
 

[OWP] Ancestors-about family von Podewitz

Date: 2005/12/09 19:53:06
From: Rosmarie Ernst <rosmarie.ernst(a)web.de>

Dear Sirs,
in internet I found that Mr. Moore from Texas is looking for the family von Podewitz.
In my family Charlotte Henriette von Podewitz was married to my grand-grand-grandfather Ferdinand Rudolph Lezius. His profession was "Geheimer Justizrat, Direktor des Herzoglichen Kreisgerichtes in Zerbst". I don't know any dates of birth, death etc. My grand-grandfather, their son, was Heinrich Lezius, born in 1835. He lived in Breslau (today "Wroclaw"/Poland) and had a company in Tarnovathka/Gouv. Loublin. He was married to Mathilde Lezius, born 1840, birth name Petzold, and their daughter was my grandmother Helene Lezius, birth name Treibel. I don't know, whether all this is of interest for you. I am born in 1939. If you have questions, please contact me. I tried to mail to the indicated adress Man..., but failed.
Yours sincerely,
Rosmarie Ernst 
__________________________________________________________________________
Erweitern Sie FreeMail zu einem noch leistungsstärkeren E-Mail-Postfach!		
Mehr Infos unter http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021131


[OWP] Re: Stadtplan Danzig

Date: 2005/12/09 20:45:15
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo zusammen,

Adresse so eingeben - dann funktioniert's:
>
>
http://www.hicleones.com/callmap-e%20php?tekst=10023&map=Danzig%20-%20Stadt%20%2F%20City%20%2F%20Ville
>

Allerdings gibt auch dieser Stadtplan nur den Innenstadtbereich
innerhalb des Festungsgürtels wieder - also keine Vororte.

Gruß

Matthias (E. Theiner)
***********************
m.theiner at gmx.de
***********************


AW: [OWP] Re: Stadtplan Danzig

Date: 2005/12/10 09:25:02
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Guten Tag Klaus Riedel und alle, die mir in den letzten Tagen bei der
Klärung meiner Fragen so behilflich waren.
Was die Karten anbetrifft, so war der Hinweis von Dieter Sommerfeld auf
<http://www.narodowa.pl/narodowa/Ksiazki/21/eksponat.htm>
sehr erfolgreich.
Eine Seite, die ich anderen Suchenden nur empfehlen kann.
Hier findet man neben den Karten auch gleich eine Liste aller alten und
heutigen Straßenbezeichnungen in Danzig und die Gegenüberstellung der alten
und heutigen Bezeichnungen der Stadtteile.
Ich habe so alles prima finden können und meine Fragen sind geklärt.
Euch allen noch einmal ein recht herzliches Dankeschön
und ein schönes 3. Adventswochenende wünscht
Ehrhard (Heimert)

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces+genealogie=heimert.de(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces+genealogie=heimert.de(a)genealogy.net]Im
> Auftrag von Klaus.K.H.Riedel(a)t-online.de
> Gesendet: Freitag, 9. Dezember 2005 17:37
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Re: Stadtplan Danzig
>
>
> Hallo, liebe Listentelnehmer,
>
> in diesen Tagen wurde nach einem Stadtplan von Danzig gesucht,
> wobei es speziell um den Vorort Schidlitz ging.
>
> Ich habe zwar einen alten Stadtplan der Stadt, der beinhaltet im
> wesentlichen jedoch nur die Innenstadt sowie die Vororte Langfuhr
> und Oliva.
>
> Nun kann man aber bei dem
>
> Institut für angewandte Geodäsie
> Außenstelle Berlin
> Stauffenbergstraße 13
> 10785 Berlin
>
> topographische Karten des ehemaligen Deutschen Reiches in den
> Maßstäben 1:25000 bis 1:10000 erhalten.
> Ob es dabei auch speziell Stadtpläne gibt, ist mir nicht bekannt.
> Die heutigen Stadtpläne von großen Städten wie Hamburg oder
> Berlin, sind jedoch auch in einem ähnlichen Maßstab gefertigt.
> Somit könnten die erhältlichen alten Karten  ausreichen.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Klaus Riedel
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



WG: [OWP] Ancestors-about family von Podewitz

Date: 2005/12/10 10:28:37
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo Rosmarie Ernst,

leider sind meine Englisch-Kenntnisse unzureichend, 
so daß ich nur auf die Suchmaschine Google verweisen kann.
Dort die beiden Begriffe Familienforschung von Podewitz
eingeben. Es gibt einen Gästebuch-Eintrag, wonach jemand
schreibt "I am doing Podewitz and von Podewitz research -
family history ..."
Ferner wird auf das Gästebuch des Instituts Deutsche Adels-
forschung verwiesen.  

Gruß / regards, 		Dieter Sommerfeld

-
Rosmarie Ernst schrieb am 9. Dezember 2005: 
> In internet I found that Mr. Moore from Texas is looking for the 
family von Podewitz. In my family Charlotte Henriette von Podewitz 
was married to my grand-grand-grandfather Ferdinand Rudolph Lezius. 
His profession was "Geheimer Justizrat, Direktor des Herzoglichen
Kreisgerichtes in Zerbst". I don't know any dates of birth, death etc. 
My grand-grandfather, their son, was Heinrich Lezius, born in 1835. 
He lived in Breslau (today "Wroclaw"/Poland) and had a company in
Tarnovathka/Gouv. Loublin. He was married to Mathilde Lezius, 
born 1840, birth name Petzold, and their daughter was my grandmother
Helene Lezius, birth name Treibel. I don't know, whether all this is 
of interest for you. I am born in 1939. If you have questions, please 
contact me. I tried to mail to the indicated adress Man..., but failed.




[OWP] APG 7

Date: 2005/12/10 13:16:51
From: Armin Maleyka <maleyka(a)web.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich bin auf der Suche nach einer Kopie der folgenden Seite der APG:

APG 7, 1975/78, S. 31

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte.


Viele Grüße aus Lüneburg

Armin (Maleyka)

---------------------------------------------------
Dachssteig 32, 21337 Lüneburg
Fon: 04131/53323
Fax:: 04131/799082
e-mail: maleyka(a)web.de
Internet: http://maleyka-online.de

[OWP] Mohrungen

Date: 2005/12/10 15:23:19
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Im Kreis Mohrungen (heute: Morag), Provinz Ostpreußen, 
ehemals ansässige Personen und Familien namens  
ADAM   DAHMER   DUERITTKE   KAHLAU   KIENAPFEL / 
KÜHNAPFEL   MACHRAN   SCHULZ / SCHULTZ   
SCHWEDE   SOMMERFELD   WIECHERT   WITTRAM
Berichtigungen und / oder Ergänzungen sehr erwünscht. 
Ratschläge und Hilfestellungen sehr willkommen. 
Wer nicht direkt, sondern über die Mailingliste antwortet, 
vergrößert die Chance, daß sich auch noch weitere Interessierte 
melden.

-
Lina ADAM * 14. Mai 1901 in Groß Hermenau, Kreis Mohrungen,
heiratete Otto SOMMERFELD 
* 11. Oktober 1899 in Königsdorf, Kreis Mohrungen
(Ev. Kirchspiel Kahlau-Hagenau).
-
Maria DAHMER heiratete den Musketier 
Johann Jacob SOMMERFELD,
herkunftsort Reichau, Kreis Mohrungen.

Kinder:
Lovisa SOMMERFELD * 1774.
Johann Gottfried SOMMERFELD
* 8. August 1777, ~ 12. August 1777.

Quelle: Altpreußische Geschlechterkunde 2001.
-
Dorothea _____ heiratete den Böttcher Jacob SOMMERFELD 
aus Reichau, Kreis Mohrungen.

Sohn:
Gottlieb SOMMERFELD 
* 10. Februar 1744, ~ 16. Februar 1744.

Quelle: Altpreußische Geschlechterkunde 2001.
-
Wilhelmine DUERITTKE * um 1831 in Blumen, Kreis Mohrungen,
heiratete am 21. September 1856 in Liebstadt, Kreis Mohrungen,

den Kutscher Wilhelm SOMMERFELD
* 1826 in Pittehnen (Kirchspiel Liebstadt, Kreis Mohrungen).

Herkunftsort dieser Familie war Stollen / Stolno,
einem Gutsbezirk im Kreis Mohrungen.
Die Taufen der drei Töchter erfolgten lt. Ev. KB Liebstadt

durch Pfarrer Goldmann:

1. Bertha Mathilde SOMMERFELD 
* 25. August 1857 in Stollen, Kreis Mohrungen,
~ 13. September 1857 in Königsberg-Lichtenhagen.
2. Luise Bertha SOMMERFELD * 17. Oktober 1859,

~ 23. Oktober 1859 in Königsberg-Lichtenhagen.
3. Auguste Emilie SOMMERFELD * 26. August 1862,
~ 31. August 1862 in Königsberg-Lichtenhagen.
-
Sarah KIENAPFEL / KÜHNAPFEL
* 23. Juli 1754 in Rollnau, Kreis Mohrungen,
~ in Hagenau, + 2. März 1832,
heiratete am 17. November 1774 in Hagenau, Kreis Mohrungen,
den Hufenwirt und Dorfgeschworenen Martin SOMMERFELD
* 2. November 1751 in Kahlau, Kreis Mohrungen,
~ 5. November 1751 in Kahlau, + 18. Dez. 1813 in Kahlau.

Sohn:
Der Bauer und Hufenwirt Martin SOMMERFELD
* 14. März 1784 in Kahlau, ~ ebenda,
+ 10. November 1859 in Kahlau, Kreis Mohrungen.
Er heiratete in Kahlau Christine WIECHERT

und in zweiter Ehe am 9. Oktober 1817
Anna SCHULZ / SCHULTZ 
* 12. Dezember 1795 in Kahlau, ~ ebenda, 
+ 25. September 1852 in Kahlau, Kreis Mohrungen. 

Deren Sohn, der Bauer und Hufenwirt Martin SOMMERFELD

* 12. November 1818 in Kahlau, ~ 15. November 1818,
+ 31. Januar 1894 in Kahlau, Kreis Mohrungen.
Er heiratete Christine SCHWEDE
* 29. September 1822 in Kahlau, ~ 3. Oktober 1822,
+ 29. April 1884 in Kahlau, Kreis Mohrungen. 
 -
Wilhelmine MACHRAN heiratete Wilhelm SOMMERFELD.

Tochter:

Auguste SOMMERFELD 
* 19. August 1877 in Kahlau, Kreis Mohrungen,
+ Februar 1945 in Elbing / Westpreußen.
Sie heiratete am 10. September 1899 in Preußisch Mark
(Kreis Mohrungen ?? Kreis Elbing ??)
August Gottfried ROSE * 26. Februar 1873 in Neuendorf, 
+ 22 Dezember 1955 in Wuppertal / Rheinland. 
-
Johanne Marie Elise WITTRAM
* 23. Dezember 1856 in Wosegau, Kreis Königsberg i. Pr.,
~ 1. Januar 1857 in Laptau, Kreis Königsberg i. Pr.,
+ 11. April 1938 in Cranz,
heiratete am 5. Dezember 1884 in Cranz den Bauunternehmer
Friedrich SOMMERFELD
* 13. Dezember 1856 in Kahlau, Kreis Mohrungen,
~ 25. Dezember 1856 in Kahlau, Kreis Mohrungen,
+ 19. April 1906 in Cranz.

Kinder:
1. Helene SOMMERFELD * 9. Januar 1886.
2. Franz SOMMERFELD * 25. Dezember 1896.
3. Margarete Gertrud SOMMERFELD
* 5. Januar 1894 in Cranz,
~ 13. Mai 1894 St. Adalbertkirche Cranz,
heiratete am 5. März 1920 in Insterburg
Carl Gustav Albert KAHLAU.
4. Maria SOMMERFELD * 14. Januar 1896.
5. Walter SOMMERFELD * 1888, + 1918.
-
Erlangung des Bürgerrechts:
Peter SOMMERFELD
Bächler / Einländer auß Reichau liebstädtschen Ambtes /

d. 16ten Septbr. 1745 /

Ist den 13ten Aug. 1759 gestorben.

Quelle: Die Bürgermatrikel von Mohrungen 1714-1819.
-

Austausch von Recherche-Ergebnissen erwünscht und erbeten.
Dieter Sommerfeld, Hamburg


[OWP] virus

Date: 2005/12/10 18:57:01
From: Ute Lobisch <lobisch(a)onlinehome.de>

Hallo liebe Listenmitglieder, PC Anwender und MIchael Deylitz,
ich habe als Virenprogramm Antivir für XP, und trotzdem hatte ich einen Sober auf meinem PC, der legt nämlich Antivir still und wenn ich das Programm aufrufen wollte, kam nur die Meldung, keine Viren Trojaner etc vorhanden. Das war aber eine mir unbekannte Meldung des Programmes. Dann habe ich mir einen anderen Virenscanner Bundesamt f. Innere Sicherheit) heruntergeladen 

http://www.bsi.de/presse/pressinf/241105Sober.htm

und der hat ihn dann auch entfernt. Ich bilde mir ein, einiges von Computern und Programmen zu verstehen, doch auch ich bin auf so eine mail hereingefallen.
Ich denke, dass kann passieren, aber auch Virenschutzprogramme werden von Sober ausgetrickst. So hoffe ich, dass wir alle schön aufpassen und keine dummen Viren unsere oft mühselig gesammelten Daten zerstört.
Frohes Suchen und Finden und einen schönen dritten Advent
Ute Lobisch

Immer auf der Suche nach
SCHMIDTKE, DIETZOW, GRÖNING, 
KÜCHEMEISTER; WLOCZA/WLOTZKA, 
PREUSS,
KOWALKOWSKI; SCHENK; 
WOLFERT; PLEWA; WINBRAND;

[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/11 10:38:54
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  
    Guten Morgen    Dieter Sommerfeld
    Hier habe ich noch ein paar Sommerfelder aus dem KB Liebstadt -
    Landgemeinde - die ich auf meiner Suche nach Rusch, Korsch,
    Wagner, Schoensee und natürlich Pasquald gleich mitschreibe.
    1.  Workallen
        Sommerfeld Wilhelmine
    *  11. Febr. 1837    12 Uhr abends
    T  19. Febr. 1837
       Eltern:  Christoph Sommerfeld
                Amalia Will
       Paten:   1. Amalia Witz
                2. Friedrich Brosowski
                3. Anna Poschmann
    Pf. Hennig
    2.   Workallen
         Sommerfeld August
    *  22. Jan.  184o    4 Uhr morgens
    T  26. Jan.  184o
       Eltern:  Christoph Sommerfeld
                Amalie Will
       Paten:   unleserlich
    Pf. Kroll
    3.   Workallen
         Sommerfeld Carl
    *  26.  Nov.  1842
    T   4.  Dez.  1842
       Eltern:  Christoph Sommerfeld  Instmann
                Amalie Will
       Paten:   
    4.   Workallen
         Sommerfeld Henriette
    *   3.  Febr.  1845
    T   9.  Febr.  1845
       Eltern:  Christoph Sommerfeld
                Amalie Luise Will
       Paten:   
    Schönen Adventmorgen wünscht        Herta


[OWP] Dirschau

Date: 2005/12/11 10:47:00
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  
    Guten Morgen 
    Beim Blättern im KB Dirschau - kath. - habe ich folgende
    Eintragung gefunden:
    < 186o >
    < an den 2 Sonntagen   dem 4.ten und 16.ten December  
      hat Prediger Dr. Gebser hierselbst von der Kanzel
      bekannt gemacht, daß er von nun an keine
      gemischten Ehen mehr trauen werde >
    Ob er sich das heute noch trauen würde?
    Schönen Adventsonntag noch      Herta

Re: [OWP] Dirschau

Date: 2005/12/11 12:08:01
From: Walter Rohde <W.Rohde3(a)gmx.de>

Hallo Herta,
ist Dir beim Blättern im Kirchenbuch Dirschau kath. (um oder vor 1860) der
Name Prawdzicki begegnet?
Mit ebenso guten Wünschen zum Adventssonntag
Walter Rohde



[OWP] Übersetzung bzw. onlineprogramm polnisc h-deutsch

Date: 2005/12/11 12:16:20
From: Sandra Kisters <rantaskiste(a)gmx.de>

Einen schönen 3. Advent wünsche ich ALLEN.

In der letzten Woche habe ich wieder einen Brief aus Olsztyn bekommen. Leider finde ich im Internet nirgends eine Seite wo man vom polnischen ins deutsche Übersetzten kann.

Kennt jemand solch ein Online-Programm???

Mein Brief lautet:

Archiwum Panstwowe w Olsztynie uprzejmie informuje, ze zgodnie z Pani prosba skierowana do nas, przeprowadzilismy kwerende dotyczaca czlonkow Pani rodziny. Niestety poszukiwania daly wynik negatywny.
Jednoczesnie informujemy, ze nie posiadamy w swoim zasobie nastepujacych akt:

ksiag metrykalnych Kosciola Rzymskokatolickiego w Lidzbarku Warminskim,
Urzad Stanu Cywilnego w Lidzbarku Warminsdkim - obszar wiejski,
ksiag metrykalnych Kosciola Rzymskokatolickiego w Jezioranach,
Urzas Stanu Cywilnego w Jezioranach - obszar wiejski,
ksiag metrykalnych Kosciola Rymskokatolickiego we Frankowie,
Urzad Stanu Cywilnego we Frankowie,
Urzad Stanu Cywilnego w Olszewniku,
Urzad Stanu Cywilnego w Krokowie.

W spawie dalszych poszukiwan nalezy zwrocic sie do:

Archiwum Archidiecezji Warminskiej
ul. Kopernika 47
10-512 Olsztyn

Vorab schon einmal VIELEN LIEBEN DANK für Eure Hilfe.

Liebe Grüße

Sandra Kisters

Re: [OWP] Dirschau

Date: 2005/12/11 12:47:22
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

pasqualdt(a)t-online.de schrieb:

... Beim Blättern im KB Dirschau - kath. - habe ich folgende
    Eintragung gefunden:
    < 186o >
< an den 2 Sonntagen dem 4.ten und 16.ten December hat Prediger Dr. Gebser hierselbst von der Kanzel
      bekannt gemacht, daß er von nun an keine
      gemischten Ehen mehr trauen werde >
    Ob er sich das heute noch trauen würde?
...

Naja, ganz soooo einfach ist das mit den Mischehen in der katholischen Kirche auch heute (noch) nicht, wie ein Blick in den "Codex Juris Canonici" (dort Buch 4, Titel VII, Kapitel VI - can 1124 ff.) zeigt.

Siehe http://www.codex-iuris-canonici.de/buch4.htm

In der juristischen Terminologie bezeichnet man die heute geltende Regelung als "Verbot mit Erlaubnisvorbehalt".

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


Re: [OWP] Übersetzung bzw. onlineprogramm polnisch-d eutsch

Date: 2005/12/11 14:32:15
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Sandra,

es gibt einen kostenlosen Übersetzungsdienst, der sehr gut funktioniert:
http://wiki.genealogy.net/index.php/Transserv

Viele Grüsse
Jürgen (Eichler)

----- Original Message -----
From: "Sandra Kisters" <rantaskiste(a)gmx.de>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 11, 2005 12:09 PM
Subject: [OWP] Übersetzung bzw. onlineprogramm polnisch-deutsch



Einen schönen 3. Advent wünsche ich ALLEN.

In der letzten Woche habe ich wieder einen Brief aus Olsztyn bekommen.
Leider finde ich im Internet nirgends eine Seite wo man vom polnischen ins
deutsche Übersetzten kann.

Kennt jemand solch ein Online-Programm???

Mein Brief lautet:

Archiwum Panstwowe w Olsztynie uprzejmie informuje, ze zgodnie z Pani prosba
skierowana do nas, przeprowadzilismy kwerende dotyczaca czlonkow Pani
rodziny. Niestety poszukiwania daly wynik negatywny.
Jednoczesnie informujemy, ze nie posiadamy w swoim zasobie nastepujacych
akt:

ksiag metrykalnych Kosciola Rzymskokatolickiego w Lidzbarku Warminskim,
Urzad Stanu Cywilnego w Lidzbarku Warminsdkim - obszar wiejski,
ksiag metrykalnych Kosciola Rzymskokatolickiego w Jezioranach,
Urzas Stanu Cywilnego w Jezioranach - obszar wiejski,
ksiag metrykalnych Kosciola Rymskokatolickiego we Frankowie,
Urzad Stanu Cywilnego we Frankowie,
Urzad Stanu Cywilnego w Olszewniku,
Urzad Stanu Cywilnego w Krokowie.

W spawie dalszych poszukiwan nalezy zwrocic sie do:

Archiwum Archidiecezji Warminskiej
ul. Kopernika 47
10-512 Olsztyn

Vorab schon einmal VIELEN LIEBEN DANK für Eure Hilfe.

Liebe Grüße

Sandra Kisters
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Übersetzung bzw. onlineprogramm polnisch-d eutsch

Date: 2005/12/11 16:09:50
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

Hallo Sandra Kisters,

funktioniert

http://www.yucca.de/online-uebersetzung/mehrsprachig.html

nicht?

Per "Markieren" - "Kopieren" - "Einfügen" den zu übersetzenden Text in des vorgesehene Fenster schreiben, die entsprechenden Sprachen auswählen und den Automaten arbeiten lassen. Ein Polnisch-Wörterbuch zusätzlich ist dann auch noch sehr hilfreich.

Gruß,

Reiner (Kerp)

[OWP] APG Band 7 Anfrage von Armin Maleyka

Date: 2005/12/11 17:59:19
From: Siegfried Meier <sigi.g.meier(a)t-online.de>

Sehr geehrter Herr Maleyka,
schauen Sie mal im füheren NOKW auf der Konventstr. in Lüneburg vorbei.
Dort ist mit Sicherheit der gesuchte Band eingestellt.

Viele Grüße zum 3. Advent
Ihr
Siegfried Meier



[OWP] (Kein Thema)

Date: 2005/12/11 19:02:50
From: Rewqu <Rewqu(a)aol.com>

     
 
Suche den Ralr Wenn aus Pinneberg, der die Familie Zientz aus  Jablonken 
sucht. Mein Großvater war Friedrich Zientz, 14.02.1903 gebore in  Jablonken.
Gruß 
Martina Zientz



[OWP] Drunk Blöcken/Kaymen/Drugehnen

Date: 2005/12/11 23:03:12
From: Elfi Eckelmann <eckelmann-freiburg(a)buggisch.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich bin neu in dieser Liste, da ich erst seit 2005 online bin. Ich selbst betreibe mit meinen 56 Jahren Familienforschung seit fast 40 Jahren in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.
Jetzt habe ich mich hier angemeldet, weil mein Schwager Klaus Drunk, der im Februar 65 Jahre alt wird, vom Gut Karlsfelde/Schippenbeil stammt.
Ich habe zu seinem 60. Geb. sehr viel zusammengetragen, aber die eigene Suche geht ja leider nur vor Ort.
Meine Frage zu ihm selbst:
Nr.1 - ist Klaus Erwin DRUNK am 10.02.1941 in Schippenbeil oder Königsberg geboren?

Meine Fragen zu seinen Eltern, die am 28.10.1936 in Schippenbeil-Land ev. heirateten:
Nr.2 - Sein Vater Erwin Hans DRUNK ist geboren am 06.12.1910 nicht in Kumehnen/Drugehnen, nicht in Steinebeck/Gutenfeld, wahrscheinlich in Blöcken und getauft in Kaymen und gefallen 1942 in Lissinski/Rußland.
Nr.3 - Seine Mutter Herta Christine NEUBER ist geboren um 1910 in Schippenbeil-Abbau und ca. 1944 in Karlsfelde gestorben; sie war die Tochter von Wilhelm NEUBER und dessen Frau Minna NN.

Eltern von Nr.2 sind:
Nr. 4 - Hermann DRUNK geb. 13.08.1872 in Drugehnen und gestorben vermutl. Febr. 1945 auf Gut Karlsfelde
Nr. 5 - Luise ANDRES geb. 13.04.1883 wo? - Eltern fehlen; sie verstarb 1967 in Krefeld/NRW.
wann hat dieses Ehepaar vor 1906 wo geheiratet?

Eltern von Nr.4 sind:
Nr.8 - Eduard DRUNK geb. 07.10.1829, Drugehnen, gest. 27.01.1913, Drugehnen
Heirat wann mit
Nr.9 - Wilhelmine GODAU, geb. 15.04.1836, Kojehnen, gest. 20.03.1885, Drugehnen.

Eltern von Nr.8 sind:
Gottfried DRUNK geb. 27.03.1791, Drugehnen, gest.??
Heirat um 1820 in Kumehnen mit
Dorothea GODAU, geb. 16.10.1793, Kojehnen, gest. ??

Mehr habe ich nicht und ich wäre überglücklich, wenn ich für meinen Schwager und seinen Bruder, der zum 65. Geb. evtl. auch nach Deutschland kommt, etwas  an neuen Daten und Personen zusammentragen könnte.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Breisgau,

Elfi (Eckelmann)


[OWP] Dirschau

Date: 2005/12/12 08:15:33
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Guten Morgen   Waltraud
   Danke für Dein Interesse an meinen kleinen
   Kirchenbericht.
   Leider habe ich den Film bereits abgegeben und werde
   erst im Frühjahr 2oo6 wieder darauf zurückgreifen
   wenn meine Daten überarbeitet sind.
   Dann werde ich auch auf den Namen Turski achten
   und alles darüber notieren. Ich melde mich wieder.
   Jetzt sind aber erst Weihnachtsferien. Sortierzeit.
   Ich wünsche Dir ein  Frohes Fest
   und ein erfolgreiches Finderjahr 2oo6     Herta
   
    


[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/12 09:20:59
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Guten Morgen     Dieter Sommerfeld
   Zur weiteren Bearbeitung sende ich hier wieder ein
   paar <Sommerfeld>.         KB Liebstadt
   Friedrich Carl Sommerfeld           Alt-Bolitten
   *  11. Juni  1869    9 Uhr morgens  Taufe:  25. Juli 1869  3 Uhr nachm.
      Eltern:  Friederich Sommerfeld
               Minna geb. Muscatewitz
      Paten:   1. Jägerfrau Emilie Grunheid aus Rogen
               2. Tischlerfrau Wilhelmine Kudling aus Alt-Bolitten
   Pf.Günther     Taufe bezahlt
   Johanna Antonie Sommerfeld           Alt-Bolitten
   *  11. Mai  1871     1/2 1 Uhr nachts  Taufe: 28. Mai 1871  12 Uhr mitt.
      Eltern:  Friedrich Sommerfeld
               Minna geb. Muscatewitz
      Paten:   1. Hufenwirthsohn Jgs. Friedrich Lux aus Alt-Bolitten
               2. Tischlermeister August Kudling aus Alt-Bolitten
   Pf. Günther     Taufe bez.
   Elisabeth Sommerfeld                  Alt-Bolitten
   *  23. Jan. 1874     5 Uhr morgens      Taufe: 25. Mai 1874  3 Uhr nachm.
      Eltern:  Friedrich Sommerfeld  Hausbesitzer
               Minna geb. Muscatewitz
      Paten:   1. Tischlerfrau Wilhelmine Kudling aus Alt-Bolitten
               2. Fleischerfrau Wölk aus Liebstadt
               3. Commis Lohreiter

   Konfitenten:  Trinitatis (K) 1872   Minna Sommerfeld   Alt-Bolitten
   
  So, das war es mal wieder.   Viel Spaß!     Herta
 
    
 



[OWP] Klycken /Schmolei

Date: 2005/12/12 13:42:33
From: Zander Matthias <zanderm(a)web.de>

Hallo alle zusammen,

hat möglicherweise jemand eine Seelenliste von Klycken nach 1932 und oder Informationen über eine Familie Schmolei aus Bieskopnicken/Klycken oder allgemein Samland? Bin für jede Information dankbar.

Vielen Dank 

zanderm
______________________________________________________________
Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS!
Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193


[OWP] Westpreußen, Posen, Dobriner Land

Date: 2005/12/12 15:09:01
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

Hallo Freunde, 

ich bin neu in dieser Liste. Ich sammle alles über Sodtke - Sotke - Sodke etc.

Hat zufällig jemand von Euch Infos über diese Familie?

In Berlin gibt es übrigens eine Sodtkestraße, benannt nach Artur Sodtke,

geboren in Hohensalza. Hat jemand über Hohensalza (Inowraclaw) Informationen für mich?

 

Gruß aus dem tief verschneiten Allgäu, 

Michael Sodtke

0173-66 29 189



Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS! 
Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193 


[OWP] Interessante Internetseite

Date: 2005/12/12 16:50:58
From: Familie Steinheimer <familie_steinheimer(a)t-online.de>

Hallo alle zusammen,

das ist bestimmt für alle interessant

http://sabaoth.infoserve.pl/danzig-online/

Viel Spass beim Stöbern

Christian

[OWP] Re: [Posen-L] Westpreußen, Posen , Dobriner Land

Date: 2005/12/12 18:40:02
From: Uwe Krickhahn <Ukrickha(a)memlane.com>

Hallo Michael

Grüße aus Kanada

Besuche mal www.kartenmeister.com und gib dort Hohensalza ein. Es suchen dort 14 Forschers mirt denen du dich erstmal in Verbindung setzen kannst.


Bitte hinterlasse mal deine Familienamen in den Orten in denen du suchst

Good Luck.

Uwe

Uwe-Karsten Krickhahn
Medicine Hat, Alberta
Canada
www.kartenmeister.com

----- Original Message ----- From: "Michael W. Sodtke" <sodtke-international(a)web.de> To: <dobriner-land-l(a)genealogy.net>; <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <posen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, December 12, 2005 7:08 AM
Subject: [Posen-L] Westpreußen, Posen, Dobriner Land



Hallo Freunde,

ich bin neu in dieser Liste. Ich sammle alles über Sodtke - Sotke - Sodke etc.

Hat zufällig jemand von Euch Infos über diese Familie?

In Berlin gibt es übrigens eine Sodtkestraße, benannt nach Artur Sodtke,

geboren in Hohensalza. Hat jemand über Hohensalza (Inowraclaw) Informationen für mich?



Gruß aus dem tief verschneiten Allgäu,

Michael Sodtke

0173-66 29 189



Re: [OWP] Balon , Bax , Beier , Bielski , Blaskowitz , Brodzik , Dorin , Heynisch , Itczek , Jakubitz , Jelenska , Klask , Lasczka, Palinski, Skrotzki , Sokolis , Sontopski , Strienski , Wysk = (Ostpreussen)

Date: 2005/12/12 20:01:19
From: Lothar Jorczik <familienforschung(a)jorczik-musik.de>

  ----- Original Message ----- 
  From: Janosch 
  To: ow-preussen-l(a)genealogy.net 
  Sent: Thursday, December 08, 2005 11:40 PM
  Subject: [OWP] Balon , Bax , Beier , Bielski , Blaskowitz , Brodzik , Dorin ,Heynisch , Itczek , Jakubitz , Jelenska , Klask , Lasczka,Palinski, Skrotzki , Sokolis , Sontopski , Strienski ,Wysk = (Ostpreussen)


  Hallo Zusammen,

  ich suche "nach Möglichkeit" alle Informationen zu o.g. Familien! 
  _______________________________________________
  OW-Preussen-L mailing list
  OW-Preussen-L(a)genealogy.net
  http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


  Hallo Herr Bielski,

  zu Lasc(z)ka kann ich folgendes beisteuern:


  Marcin Lascka,  * 4.1.1789  in Olschewen, Kreis Sensburg

  Vater: Gärtner Andr. Lascka
  Mutter: Anorte Scepanowna

  Auguste Lascka, *17.5.1832 in Gurkeln, Kreis Sensburg

  Vater: Johann Lascka
  Mutter: Elsa Plysiewcanka


  Einige Lasc(z)ka Sterbedaten zwischen 1746 und  1843 kann ich bei Interesse nachreichen.


  Die Sonderschrift 41:  " Die männliche Bevölkerung...... der Diozösen Rastenburg und Kreuzburg im Jahre 1778 "  
  des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreussen weist lediglich einen "Lascka" auf:

  Jan Lascka, 36 Jahre,  Gross Jerutten.




  Ich selbst suche Angaben zur Herkunft von "Anorte Lascka" aus Gurkeln im Kirchspiel Schimonken, Kreis Sensburg.

  Anorte Lascka ist nicht im Kirchspiel gebürtig. Sie heiratete den 1748 in Gurkeln geborenen Wilhelm Halba und hatte mit ihm zwischen 1784 und 1796 fünf Kinder. 



  mfG

  Lothar Jorczik

  http://www.familienforschung.jorczik-musik.de



Re: [OWP] Dirschau

Date: 2005/12/12 22:04:29
From: w.turski <w.turski(a)T-Online.de>

> Guten Abend Herta,
und danke
>  
>    Ich wünsche Dir ein  Frohes Fest
>    und ein erfolgreiches Finderjahr 2oo6     Herta

Das wünsche ich dir auch
Gruß Waltraud


>    
>     
>    
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/13 09:23:50
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

 
  Guten Morgen   Dieter Sommerfeld
  Da liegen noch drei interessante Sommerfeld in meiner Mappe.
  die ich unbedingt noch vor den Festtagen loswerden will.
  KB Liebstadt          Liebstadt
  1. August Zapp
     *  11. Sept. 1851   7 Uhr abends  Taufe  17. Sept. 1851
        Eltern:  Carl Zapp   Tagelöhner
                 Elisabeth Sommerfeld
        Paten:   1. Maria Hahn
                 2. Gottliebe Bahr
  Pf. Hennig
  2.  Auguste Zapp      Liebstadt
      *   8. Aug. 1854   3 Uhr nachm.  Taufe  13. Aug. 1854
         Eltern:  Carl Zapp   Arbeitsmann
                  Elisabeth Sommerfeld
         Paten:   1. Wilhelmine Duerittke
                  2. Wilhelm Sommerfeld
                  3. Johann Sommerfeld
  Goldmann
  
  KB Liebstadt           Liebstadt
  1.  Henriette Sommerfeld
      *  1o. Juli 1863    6 Uhr ab.     Taufe  19. Juli 1863
         Eltern:  Johann Sommerfeld   Arbeitsmann
                  Elisabeth Rautenberg
         Paten:   1. Carl Zapp
                  2. Henriette Fischer
  Pf. Goldmann
  
  So bekomme ich vor Weihnachten meine Notizen vom Schreibtisch.
  Viel Spaß damit.
  War die Geburtstagsfeier erfreulich?           Herta
   
                
   
  


[OWP] OT Internetproblem

Date: 2005/12/13 12:53:12
From: petra foede <foede20(a)yahoo.de>

Hallo,

ich habe eine Frage an die "Internet-Experten" der
Liste, die mit Familienforschung eigentlich nichts zu
tun hat. Ich habe seit wenigen Tagen einen
DSL-Anschluss und damit soll ja eigentlich alles viel
besser und schneller gehen als übers Modem. Im Prinzip
ist das auch so. Es gibt aber einen Haken bei der
Sache: Ich kann mich jetzt nicht mehr bei Ebay
einloggen. Über Modem geht es auch weiterhin.

Könnte es am Provider liegen? Ich bin bei 3uTelecom,
einem wohl eher unbekannten Unternehmen. Vorher habe
ich Arcor oder Freenet benutzt. Oder könnte es daran
liegen, dass ich für den DSL-Anschluss eine drahtlose
Funkverbindung mit Karte für mein Notebook benutze
(W-LAN)? Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Viele Grüße
Petra


	

	
		
___________________________________________________________ 
Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de

AW: [OWP] Klycken /Schmolei

Date: 2005/12/13 12:54:00
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Matthias!

Mit Seelenlisten kann ich Dir dienen, wenn auch diese nicht immer
vollständig sind,. Ich bin gerade dabei alle Seelenlisten des Samlandes zu
ergänzen und zu aktualisieren. Also wenn Du noch irgendwelche Daten oder
Angaben zu diesen Familien für mich hättest würde ich mich freuen.

Klycken
Schmolei Emil  *25.11.1895 Bauer nach dem Krieg Berlin Kaulsdorf +17.03.1957
Schmolei Marie geb. Daniel *01.05.1887 +07.04.1976
Schmolei Alfred *13.07.1926 +14.04.1983
Zander Charlotte geb. Schmolei *04.09.1923   später Berlin

Heiligenkreutz

Schmolei Gerhard *14.09.1926 in Finken später Marne
Schmolei Lotte geb. liedtke *16.02.1923
Schmolei Peter *08.07.1946
Schmolei Ursula *05.09.1948
Schmolei Wolfgang *29.10.1949


Gruß Heidrun




[OWP] Suche nach folgenden Namen: s. Text

Date: 2005/12/13 14:06:52
From: Kathrinschub <Kathrinschub(a)aol.com>

 
Hallo liebe Liste,
nach längerer Genealogieabstinenz bin ich jetzt wieder eingestiegen und  
suche nach:
 
 
Dargel (Groß Bertung)
Fotuk (Groß Kleeberg?)
 
Friedrich (Allenstein)
Gaieroski (Groß Kleeberg)
Geritz (Allenstein, Guttstadt)
 
Hintzmann (Rosengarth)
 
Jablonowski (Gilgenburg)
Knorr (Allenstein, Rosengarth)
 
Kossakowska (Szczuka Kreis Strassburg)
 
Kunigk (Kleinenfeld, Allenstein)
 
Mieg (Polpen)

 
Mrongowius (Gilgenburg)
 
Nietz oder Nietsch (Polpen)
Penczerzynski  (Allenstein)








Plichta (Thorn,Gilgenburg,Berlin)
Reymanzykowski oder Raymanzykowski, oder alle anderen Schreibweisen (Thorn,  
Schwetz)
Reich (Schwetz)
 
Rose (Schmolainen)
 
Siegmund (Kiwitten)


Steffen (Schmolainen, Hausberg, Tornienen, Guttstadt, Lissa)
Thimm (Groß Bertung, Wormditt)
 
Zimmermann (GrossKoelln, Kiwitten, Allenstein)

 
Über jede Information bin ich dankbar.
 
Herzliche Grüsse
Kathrin Schubert


[OWP] Zientz

Date: 2005/12/13 14:32:54
From: Adelheid Haegele <adelheid.haegele(a)web.de>

Hallo Martina,

kann den Namen August Zientz geb. 12. 03. 1909 Krs Neidenburg, Ostpreussen
oo Edith Amalie Willuhn nennen. Edith war eine Tante von mir. 
Gruß
Heidi

Re: [OWP] Suche nach folgenden Namen: s. Text

Date: 2005/12/13 15:20:12
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Hallo Katrin,

wie Du weißt, habe ich sowohl Geritz aus Guttstadt als auch Kunigk aus Schethen/Allenstein in meiner Liste.

Gruß

Helga
----- Original Message ----- From: <Kathrinschub(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 13, 2005 2:06 PM
Subject: [OWP] Suche nach folgenden Namen: s. Text



Hallo liebe Liste,
nach längerer Genealogieabstinenz bin ich jetzt wieder eingestiegen und
suche nach:


Dargel (Groß Bertung)
Fotuk (Groß Kleeberg?)

Friedrich (Allenstein)
Gaieroski (Groß Kleeberg)
Geritz (Allenstein, Guttstadt)

Hintzmann (Rosengarth)

Jablonowski (Gilgenburg)
Knorr (Allenstein, Rosengarth)

Kossakowska (Szczuka Kreis Strassburg)

Kunigk (Kleinenfeld, Allenstein)

Mieg (Polpen)


Mrongowius (Gilgenburg)

Nietz oder Nietsch (Polpen)
Penczerzynski  (Allenstein)








Plichta (Thorn,Gilgenburg,Berlin)
Reymanzykowski oder Raymanzykowski, oder alle anderen Schreibweisen (Thorn,
Schwetz)
Reich (Schwetz)

Rose (Schmolainen)

Siegmund (Kiwitten)


Steffen (Schmolainen, Hausberg, Tornienen, Guttstadt, Lissa)
Thimm (Groß Bertung, Wormditt)

Zimmermann (GrossKoelln, Kiwitten, Allenstein)


Über jede Information bin ich dankbar.

Herzliche Grüsse
Kathrin Schubert

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Suche nach folgenden Namen: s. Text / ROSE

Date: 2005/12/13 15:26:57
From: Margit Rose-Schmidt <mrs1(a)gmx.net>

Hallo Kathrin,

ich such auch nach ROSE. Vielleicht gibt es Schnittpunkte?

Folgende Daten sind mir bekannt:
Friedrich Samuel ROSE, * 28.12.1809 in Coadjuthen (OPR) (ein anderes Geburtsdatum ist mit * 08.02.1802 angegeben. Bei Family Search fand ich mit diesem Namen und Datum eine Geburt in Wegnerminnen bei Skaisgirren, Kreis Ragnit)
oo mit Marie Friederike NIKOLAUS.

Beide ziehen nach Neuenburg/WPR und haben mindestens 3 Kinder: Leo, Klara und Fritz. Leo ist am 21.02.1845 in Neuenburg geboren. Die weiteren Daten sind mir bekannt.


Viele Grüße von
Margit ( Rose-Schmidt)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
>suche nach:

Rose (Schmolainen)


[OWP] Familie Deuss in Filehne

Date: 2005/12/13 16:01:31
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Hallo,
Michael Schultz aus Chicago hat ein Foto seines Urgroßvaters, das von
dem Fotografen C.Deuss in Filehne aufgenommen wurde.
Wegen der zeitlichen Eingrenzung möchte er jetzt gerne wissen, wie lange
es den Fotografen Deuss dort gegeben hat.
Es wäre gut, wenn sich die Person noch einmal hier meldet, die mir
damals für mein Projekt mit Namen und Daten von Fotostudio-Inhabern
www.konitzer-info.de/fotostudios.htm behilflich war oder jemand, der
nach Fam. Deuss sucht.
Danke! M.Conitzer

Re: [OWP] Suche nach folgenden Namen: s. Text

Date: 2005/12/13 17:05:50
From: Kathrinschub <Kathrinschub(a)aol.com>

Hallo Helga,
Ich suche eine Verbindung zu: Theresia Kunigk, geb. um 1792, gestorben am  
16.08.1831 wohl in Allenstein, verheiratet mit Franz Geritz, geb. 23.09.1783,  
gest. 09.01.1841 in Allenstein.
Hast du mittlerweile noch neue GEritz in Guttstadt ermittelt?
 
Viele Grüsse 
Kathrin
 
 

Re: [OWP] Suche nach folgenden Namen: s. Text / ROSE

Date: 2005/12/13 17:05:54
From: Kathrinschub <Kathrinschub(a)aol.com>

Hallo Margit,
ich habe folgende Rose: Susanne Rose, geb. um 1795, Tochter von Cyprianus  
Rose, verheiratet mit Petrus Steffen aus Schmolainen.
 
Viele Grüsse
Kathrin
 

[OWP] Kiehnapfel in Mohrungen

Date: 2005/12/13 18:27:59
From: S . N . Schulz <S.N.Schulz(a)t-online.de>

Hallo,

ich habe Elisabetha Kihnapfelin/Kühnapfel, allerdings aus Peterswalde/Braunsberg,
verh. mit Petrus/Petry Schulz, lebten 1772-1783 in Peterswalde.Vater vermutlich
Michael Kinappel, Instmann in Peterswalde. Kinder Anna *1773, Barbara *1775,
Elisabeth *1777, Antonius * 1780, Petrus * 1782 und Andreas * 1783.

Für Ergänzungen bin ich dankbar.
Gruß
Norbert



Re: [OWP] Kiehnapfel in Mohrungen -> Familienname Schulz

Date: 2005/12/13 19:00:30
From: Daniel Holbe <daniel.holbe(a)web.de>

Hallo!

Ich möchte bei dieser Gelegenheit zwei weitere SCHUL(T)Z Einträge aufführen, welche in unmittelbarer Nähe vorkommen. Verknüpfungen und Hinweise bei einem so weitgestreuten FN sind natürlich immer schwierig...

Schultz, Elisabeth

* um 1710
oo um 1730 Petrus Burchert
      Kinder: Andreas Burchert 


--------------------------------------------------------------------------------

Schulz, Katharina
* 14.10.1823, + 29.12.1855
oo Pilgramsdorf um 50 Anton Schlesiger

Sowohl die Familie Burchert als auch die Familie Schlesiger jedoch fanden sich in Peterswalde zusammen und aus einer dieser Verbindungen geht meine Familie hervor.

Weiteres auch unter http://www.danielholbe.com/HOLBE.htm

Gruß,
Daniel Holbe

Re: [OWP] GERIGK Suche nach folgenden Namen: s. Text

Date: 2005/12/13 23:26:57
From: hans-j . schaefer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Guten Abend, Kathrin,

in meiner Excel-Datei fand ich folgenden Eintrag :

Koitka Casimir oo Gerigk Anna am 8.9.1784 in Wartenburg,

Quelle : Mormonenfilm 1808979

mfG   Hans Schäfer

> Hallo Helga,
> Ich suche eine Verbindung zu: Theresia Kunigk, geb. um 1792, gestorben
> am  16.08.1831 wohl in Allenstein, verheiratet mit Franz Geritz, geb.
> 23.09.1783,  gest. 09.01.1841 in Allenstein. Hast du mittlerweile noch
> neue GEritz in Guttstadt ermittelt?
>
> Viele Grüsse
> Kathrin
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Zientz

Date: 2005/12/14 08:27:45
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

Hallo Heidi,
die Mutter meiner Urgroßmutter war Gottliebe Golombiewski, geb. Zientz aus
Jablonken (später Seehag) im Krs. Neidenburg. Daten von ihr habe ich leider
nicht. Ihre Tochter wurde am 23.11.1876 in Jablonken geboren.
Gruß Ralf




> --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Adelheid Haegele" <adelheid.haegele(a)web.de>
> An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Zientz
> Datum: Mon, 12 Dec 2005 17:26:59 +0100
> 
> Hallo Martina,
> 
> kann den Namen August Zientz geb. 12. 03. 1909 Krs Neidenburg, Ostpreussen
> oo Edith Amalie Willuhn nennen. Edith war eine Tante von mir. 
> Gruß
> Heidi
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat http://www.gmx.net/de/go/topmail
+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More +++

[OWP] Quassowski Kartei M und K3

Date: 2005/12/14 10:04:21
From: angietailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Liebe Liste,

ich hoffe es kann mir jemand aus der Liste helfen.

Ich suche
Gustav MICHAELZIK wohnhaft in Kruglanken.

ich bin auf der weiteren Suche nach dem Namen KUTZ in Czychen, Dworatzken,Loetzen und Koenigsberg.

Der Name erscheint in der Quassowski Kartei unter K-3.

Ueber einen scan ( wenn es geht) wuerde ich mich freuen.
Eine schoene  Weihnachstszeit und ein gesundes Neues Jahr wuensche ich allen.
Gruss
Angie



[OWP] SCHWESIG aus Thomascheinen/Krs. Osterode

Date: 2005/12/14 12:37:25
From: Familienforschung Schröter <markusschroeter(a)arcor.de>

Hallo Mailingliste,

hat jemand von Euch den Namen Schwesig aus dem Kreis Osterode in seiner AL.

Meine Vorfahren stammen aus Thomascheinen/Krs. Osterode und waren dort freie Hofbesitzer.

Wer kann mir Hinweise geben:

 - zum Namen SCHWESIG
 - zum Ort THOMASCHEINEN
 - zum Ort MAKRAUTEN

Meine Daten wie folgt:

1. Schwesig, Adam, Freier Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) um 1740

oo Maria Lorki

 

1 Kind von Nr. 1

 

2. Schwesig, Johann, Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) 07.04.1775, + Makrauten/Krs. Osterode (OPR) 29.12.1846

oo Maria Grabowski

 

1 Kind von Nr. 2

 

3. Schwesig, Friedrich-Wilhelm, Schmiedemeister und Hofbesitzer, * Makrauten/Krs. Osterode (OPR) 28.03.1817

oo Karoline Stybor

 

1 Kind von Nr. 3

 

4. Schwesig, Johann, * Usdau/Krs. Neidenburg 18.02.1840, + Gelsenkirchen 15.08.1919

oo Usdau/Krs. Neidenburg 05.1865 Anna Skusa, * Usdau/Krs. Neidenburg 25.03.1840, + Gelsenkirchen 21.03.1899







Gruss

Markus

[OWP] SCHWESIG aus Thomascheinen/Krs. Osterode

Date: 2005/12/14 12:37:26
From: Familienforschung Schröter <markusschroeter(a)arcor.de>

Hallo Mailingliste,

hat jemand von Euch den Namen Schwesig aus dem Kreis Osterode in seiner AL.

Meine Vorfahren stammen aus Thomascheinen/Krs. Osterode und waren dort freie Hofbesitzer.

Wer kann mir Hinweise geben:

 - zum Namen SCHWESIG
 - zum Ort THOMASCHEINEN
 - zum Ort MAKRAUTEN

Meine Daten wie folgt:

1. Schwesig, Adam, Freier Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) um 1740

oo Maria Lorki

 

1 Kind von Nr. 1

 

2. Schwesig, Johann, Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) 07.04.1775, + Makrauten/Krs. Osterode (OPR) 29.12.1846

oo Maria Grabowski

 

1 Kind von Nr. 2

 

3. Schwesig, Friedrich-Wilhelm, Schmiedemeister und Hofbesitzer, * Makrauten/Krs. Osterode (OPR) 28.03.1817

oo Karoline Stybor

 

1 Kind von Nr. 3

 

4. Schwesig, Johann, * Usdau/Krs. Neidenburg 18.02.1840, + Gelsenkirchen 15.08.1919

oo Usdau/Krs. Neidenburg 05.1865 Anna Skusa, * Usdau/Krs. Neidenburg 25.03.1840, + Gelsenkirchen 21.03.1899







Gruss

Markus

[OWP] SCHWESIG aus Thomascheinen/Krs. Osterode

Date: 2005/12/14 12:37:41
From: Familienforschung Schröter <markusschroeter(a)arcor.de>

Hallo Mailingliste,

hat jemand von Euch den Namen Schwesig aus dem Kreis Osterode in seiner AL.

Meine Vorfahren stammen aus Thomascheinen/Krs. Osterode und waren dort freie Hofbesitzer.

Wer kann mir Hinweise geben:

 - zum Namen SCHWESIG
 - zum Ort THOMASCHEINEN
 - zum Ort MAKRAUTEN

Meine Daten wie folgt:

1. Schwesig, Adam, Freier Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) um 1740

oo Maria Lorki

 

1 Kind von Nr. 1

 

2. Schwesig, Johann, Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) 07.04.1775, + Makrauten/Krs. Osterode (OPR) 29.12.1846

oo Maria Grabowski

 

1 Kind von Nr. 2

 

3. Schwesig, Friedrich-Wilhelm, Schmiedemeister und Hofbesitzer, * Makrauten/Krs. Osterode (OPR) 28.03.1817

oo Karoline Stybor

 

1 Kind von Nr. 3

 

4. Schwesig, Johann, * Usdau/Krs. Neidenburg 18.02.1840, + Gelsenkirchen 15.08.1919

oo Usdau/Krs. Neidenburg 05.1865 Anna Skusa, * Usdau/Krs. Neidenburg 25.03.1840, + Gelsenkirchen 21.03.1899







Gruss

Markus

Re: [OWP] Illinois Marriages 1763-1900

Date: 2005/12/14 14:34:50
From: hannelore gramenz <muckchen42(a)freenet.de>

Kobuss, Matthias schrieb:

Hallo Listies,

heute erreichte mich diese Nachricht, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Es handelt sich um eine frei zugängliche Datenbank der Hochzeiten im Staat Illinois zwischen 1763 und 1900, wobei ich sogar Angaben aus 1905 gefunden habe. Viel Erfolg bei der Suche.

Gruß,
Matthias

We just put out yet another FREE database, Illinois Marriages (1763-1900):
http://www.familytreelegends.com/records/ilmarriages

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


       Hallo,hier eine Infoquelle für den Generalisimus der Forscher.

      Gruß aus M.  Hanne

[OWP] Familie Schmolei Samland Königsberg

Date: 2005/12/14 14:48:54
From: Zander Matthias <zanderm(a)web.de>

Hallo,

hat jemand ein Adressbuch von Königsberg um 1880 und kann dort nach Karl und Anna Schmolei nachschlagen? Jeder andere Schmolei aus Königsberg wäre für mich auch interessant.

Wenn jemand etwas über Rudolf Schmolei geb. 1898 in Langniethen oder dessen Geschwister Fritz, Franz, Minna und Therese hat oder etwas von 

Hermann Schmolei 1922/23 in Norgau

Walter und Johann Schmolei 1922/23 in Rauschen weiß bitte auch an mich weitertragen.

Viele Grüße

Matthias
______________________________________________________________
Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS!
Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193


[OWP] Fehlsendung der Nachricht

Date: 2005/12/14 14:58:42
From: hannelore gramenz <muckchen42(a)freenet.de>

hannelore gramenz schrieb:

Kobuss, Matthias schrieb:

Hallo Listies,

heute erreichte mich diese Nachricht, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Es handelt sich um eine frei zugängliche Datenbank der Hochzeiten im Staat Illinois zwischen 1763 und 1900, wobei ich sogar Angaben aus 1905 gefunden habe. Viel Erfolg bei der Suche.

Gruß,
Matthias

We just put out yet another FREE database, Illinois Marriages (1763-1900):
http://www.familytreelegends.com/records/ilmarriages

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


       Hallo,hier eine Infoquelle für den Generalisimus der Forscher.

      Gruß aus M.  Hanne
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Bitte um Entschuldigung, die Nachricht sollte nicht an dasForum. Hanne

Re: [OWP] Zander

Date: 2005/12/14 15:32:24
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Matthias,

Habe leider kein Antwort zu deiner Frage im Bezug auf der Name Schmolei.
Ich habe jedoch eine Frage an Dich.
In meine Ahnenliste gibt es eine gewisse Maria Zander (geb. 6 Jun 1827, Elbing). Sie war verheiratet mit Ludwig Ferdinand KRETSCHMANN (geboren 14 Oct 1847, Elbing).
Gibt es vielleicht eine Verknüpfung mit deinen Vorfahren?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)telebyte.nl
W www.telebyte.nl/~milko/kretschmann

Looking for the following names: BALTZER(-IN), DILL, DOBTUHN(-IN), GEHRKE, GETZ, GOTTSCHALCK, HUBNER, KIRSTEIN, KOSTLOVSKA, KRETSCHMANN, MERTEN(-S), SCHIKOWSKI, THIEL, WONNENBERG, ZANDER

[OWP] Übersetzungshilfe erbeten

Date: 2005/12/14 20:59:11
From: Wambach-Koeln <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

 ---Ursprüngliche Nachricht---
  Bitte wer kann mir das freundlicherweise übersetzen.
MfG 
HARALD 

From: "Archiwum Pañstwowe w Zielonej Górze" <mailto:archiwzg(a)poczta.onet.pl>
To: <mailto:Wambach-Koeln(a)t-online.de>
Subject: poszukiwania genealogiczne      nasz znak : I-843-198/05

Szanowny Panie. Niniejszym uprzejmie informuje, ze w naszym zasobie
archiwalnym nie posiadamy ksiag metrykalno-koscielnych dotyczacych miejscowosci Dziecmiarowice (Dittersdorf). W zwiazku z powyzszym nie ma mozliwosci
odszukania dokumentu urodzenia i chrztu Carl August JAEKEL, urodzonego
16.02.1821 r. w Dziecmiarowicach (Dittersdorf) oraz dokumentu ¶lubu jego 
rodziców Johann Gottfried JAEKEL i Johanna Elisabeth ULBRICH.
Z powazaniem Iwona Michalak.


------ 

Re: [OWP] Zander

Date: 2005/12/15 06:59:14
From: Zander Matthias <zanderm(a)web.de>

Hallo Milko,

da muß ich dich leider enttäuschen, meine Namenslinie Zander habe ich bis ca.1800 nach Parchim Mecklenburg-Schwerin verfolgt. Vorfahren meiner Frau kommen zwar aus der Nähe von Elbing aber leider für dich heißt da keiner Zander. Ich habe allerdings bei meiner Suche festgestellt, das Zander häufiger ist als ich wahrhaben wollte.

Auch von den anderen Namen die du suchst ist bei mir bisher noch keiner aufgetaucht.

Grüße in die Niederlande

Matthias

______________________________________________________________
Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS!
Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193


[OWP] Zander + Sodtke

Date: 2005/12/15 12:17:11
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

In meiner Liste gibt es auch eine "Zander":

Martin SODKE (ZODKE) [RIN-394] 
wurde 1832 in Bogpomoz, Lipno, Westprussia, Russian-Poland geboren. Er starb ... in ... . 
Er heiratete Elisabeth Anne ZANDER [RIN-455] Tochter von Karl ZANDER-752 und ... ...-2327 (MRIN:284) 
am 23. September 1851 in Barany, Lipno, Westprussia, Poland (MRIN:165). 
Elisabeth wurde ungefähr 1830/1836 in Rumonka, Brzezino, Südpreußen, Russisch Polen geboren. 
Sie starb am 19. Juli 1865 in Lipno, Klokockie, Barany, Polen. Sie wurde 1865 in Lipno, Klokockie, Barany, Polen bestattet. 
Sie hatten mindestens 6 Kinder (namentlich bekannt). 

Habt ihr vielleicht Ergänzungen dazu für mich, wer dieser Karl Zander war usw.??

 

Viele Grüße aus Landstuhl/Pfalz bzw. Leutkirch/Allgäu,

Michael Sodtke

<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p> 

 



Nur bis 31.12.: 1&1 DSL mit WEB.DE Preisvorteil! Jetzt einsteigen 
und die Vorteile sichern! http://1und1dsl.web.de/?mc=021130 


[OWP] Chronik der Stadt Gilgenburg Kreis Osterode

Date: 2005/12/15 13:35:45
From: Kathrinschub <Kathrinschub(a)aol.com>

Hallo liebe Liste,
ich bin seit heute im Besitz der "Chronik der Stadt Gilgenburg, Kreis  
Osterode".
Die Chronik hat ein Namensregister.
 
Wenn ich für jemanden etwas nachschauen soll, tue ich das gern.
 
Viele Grüsse
Kathrin Schubert
 

[OWP] Familienforschung in Schippenbeil und Kaymen

Date: 2005/12/15 14:03:55
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

Guten Tag Elfi Eckelmann,
 
leider kann ich nicht direkt etwas Hilfreiches an Daten für Ihre Suche  
beitragen. Ich habe aber vor einigen Jahren intensiv in Schippenbeil  geforscht, 
hauptsächlich im 17. und 18 Jh. und noch ein bißchen im 19. Jh.
 
Die Original-Kirchenbücher von Schippenbeil liegen im Evangelischen  
Zentralarchiv in Berlin _www.ezab.de_ (http://www.ezab.de)  . Auf der  Homepage finden 
Sie alles Wichtige wie Anschrift und Telefonnr. und auch ein  
Bestandsregister. Ich weiß, daß die Kirchenbücher bis 1944 geführt wurden und  wohl auch alle 
bis zum Ende vorliegen. Aber es gibt das deutsche  Datenschutzgesetz. Das 
heißt, ich konnte gerade noch ein paar Jahre nach 1900  durchsehen und dann war 
Schluß. 
 
Um die Geburt von Klaus Erwin Drunk zu klären gibt es aber die Möglichkeit,  
konkrete Anfragen an das Archiv zu stellen, die dann von den 
Archivmitarbeitern  bearbeitet und herausgesucht werden. Voraussetzung ist, daß man ein 
berechtigtes  Interesse nachweist durch Verwandtschaft etc.
 
Möglicherweise kommt man über eine Forschungstelle der Mormonen an die  Filme 
heran und kann so die Datenschutzbestimmungen umgehen. Das habe ich bisher  
aber noch nicht probiert. 
 
In Kaymen hab ich auch einige Linien verfolgt, aber auch mehr in früheren  
Jahrhunderten. Da hat ein Herr Plew sich mal ganz viel Arbeit gemacht und  
sämtlichen frühen Daten des 17. und 18. Jh. bereits in einem Ortsfamilienbuch  
erfaßt. Wenn man in dem Kirchspiel forscht, ist so etwas  natürlich ein absoluter 
Glücksfall und erleichtert die Arbeit ungeheuer. Das  wird Ihnen jetzt noch 
nicht viel bringen. Aber vielleicht ist das ein wertvoller  Hinweis für weitere 
Forschungen. Wenn Sie Kaymen oder Plew bei  Google in die Suchmaske eingeben, 
erfahren Sie mehr.
 
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Recherche.  

Viktor Haupt


[OWP] Sodtke aus Westpreußen (auch: Sodke , Sotke, Sohtke, Sottke; Satke; Sodtka)

Date: 2005/12/15 14:17:06
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

Guten Tag zusammen, 

wer kann mir sagen, wie ich an die Auszüge aus den Preußischen Kontributionskatastern komme,
insbesondere für Grabowitz, Kreis Thorn (im Drewenzwinkel)?

Auf der Homepage von Adalbert Goertz, Colorado, fand ich alphabetische Namensübersichten.
Auf meine E-Mail hatte er aber nicht geantwortet. Ich vermute, dass die auf der Web Site erwähnten
Adresse mittlerweile ungültig ist, so dass die Nachricht ihn nicht erreichen konnte. 

Wo gibt es Möglichkeiten, an derartige Informationen heranzukommen?

 

Gruß, 
Michael



Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS! 
Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193 


AW: [OWP] Familienforschung in Schippenbeil und Kaymen

Date: 2005/12/15 14:30:39
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Sehr geehrter Herr Haupt,

zu Schippenbeil möchte ich Sie auf ein eigenes Problem ansprechen,
zu dem Sie ggbf. einen kleines Info geben können:

Zander, Johann-Dietrich-Gottlieb,  * 30.12.1736 in Allenburg/Ostpreußen,
† 1797 in Königsberg, Beruf Ratsherr Schippenbeil, 1766.
 Großbürger u. Weinschenk am Niedermarkt,  1769 Wettrichter, Accisebeamter,
1
766 Ratsherr in Schippenbeil, zieht 1787 nach Domnau u. weiter,
wohin ist unbekannt; durch russischen Befehl vom 07./18.01.1760 wird ein
Gottfried Zander,
ehemaliger Feldscher, zum Accisekontrolleur in Ziethen ernannt-
dazu Anmerkung: Gottfried Zander=Johann-Dietrich-Gottlieb Zander ?;.
Heirat 15.10.1761 in Schippenbeil, Benver, Loysa  (Bevert).

Ich bin sehr interessiert eine Auflösung des Rätsels der Zuordnung der
'Story'
<durch russischen Befehl...> zu ermöglichen.
Der Vater ist: Zander, Friedrich-Wilhelm,  * 1704 um , Ort ?;
† 15.04.1746 in Allenburg/Ostpr.,
Beruf Amtmann des königl. Amtes Natangen, Ostpr.
hatte 8 Kinder;. Heirat 23.05.1730 in Allenburg,
Colbe, Christina-Barbara

Weiteres ist unbekannt. Es wird seit Jahren daran gesucht, geforscht, heraus
zu bekommen,
von wo dieser <Amtmann des königl. Amtes Natangen> tzugewandert ist.
Es ist nicht zu finden.

Falls Sie etwas wissen oder eine weiterführende Idee haben
wär ich Ihnen sehr dankbar.

Freundlich grüßt Sie

Krafft-Aretin EGGERT


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
ViktorHaupt(a)aol.com
Gesendet: Donnerstag, 15. Dezember 2005 14:03
An: eckelmann-freiburg(a)buggisch.de
Cc: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Familienforschung in Schippenbeil und Kaymen




WG: [OWP] Sodtke aus Westpreußen (auch: Sodke, S otke, Sohtke, Sottke; Satke; Sodtka)

Date: 2005/12/15 14:43:44
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo Michael,

Michael W. Sodtke schrieb am 15. Dezember 2005 

> Auf der Homepage von Adalbert Goertz, Colorado, fand ich 
> alphabetische Namensübersichten.
> Auf meine E-Mail hatte er aber nicht geantwortet. Ich vermute, 
> dass die auf der Web Site erwähnten Adresse mittlerweile ungültig 
> ist, so dass die Nachricht ihn nicht erreichen konnte. 

Soweit ich weiß ist Adalbert Goertz wie folgt zu erreichen:
goertz(a)foxvalley.net
goertz(a)cyberspace.org

Gruß, Dieter (Sommerfeld), Hamburg 



Re: [OWP] Sodtke aus Westpreußen (auch: Sodke, Sotke, Sohtke, Sottke; Satke; Sodtka)

Date: 2005/12/15 15:51:58
From: Wambach-Koeln <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

 "Michael W. Sodtke" <mailto:sodtke-international(a)web.de> schrieb:
> 
> Guten Tag zusammen, 
> 
> wer kann mir sagen, wie ich an die Auszüge aus den Preußischen Kontributionskatastern komme,
> insbesondere für Grabowitz, Kreis Thorn (im Drewenzwinkel)?
> 
> Auf der Homepage von Adalbert Goertz, Colorado, fand ich alphabetische Namensübersichten.
> Auf meine E-Mail hatte er aber nicht geantwortet. Ich vermute, dass die auf der Web Site erwähnten
> Adresse mittlerweile ungültig ist, so dass die Nachricht ihn nicht erreichen konnte. 
> 
> Wo gibt es Möglichkeiten, an derartige Informationen heranzukommen?
> 
>  
  Hallo Michael,
 Dub kannst duiese anfordern vom  archiwum(a)torun.ap.g
Ich habe da diese bekommen von Zloztterie aus dem Jahr 1878 und später.Nach 1900 diese liegen in einem beseonderen Verwaltunngasgebeude und sind schlecht zu bekommen aber fragenn kostet nichts .Ich habe meine sehr schnell bekommen.Aus welchem Jahr suchst Du ?
Liebe Grüße 
Harald
 
> 
> Gruß, 
> Michael
> 
> 
> 
> Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS! 
> Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
>

Re: [OWP] Chronik der Stadt Gilgenburg Kreis Osterode

Date: 2005/12/15 16:12:34
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo
von wann ist die Chronik? Meine Mutter Irmgard Berg war dort Kindergaertnerin und ich habe alte Photos mit Ihr und von Kindern aus Gilgenburg Maren Khan. Die negative hatte ich an Herrn Knaffla geschickt asber nie gehoert, ob sie angekommen sind
Maren Khan
UK
----- Original Message ----- From: <Kathrinschub(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, December 15, 2005 12:35 PM
Subject: [OWP] Chronik der Stadt Gilgenburg Kreis Osterode


Hallo liebe Liste,
ich bin seit heute im Besitz der "Chronik der Stadt Gilgenburg, Kreis
Osterode".
Die Chronik hat ein Namensregister.

Wenn ich für jemanden etwas nachschauen soll, tue ich das gern.

Viele Grüsse
Kathrin Schubert

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Chronik der Stadt Gilgenburg Kreis Osterode

Date: 2005/12/15 16:30:15
From: Beyer, Frank <FBeyer(a)nri.de>

Hallo Frau Schubert,

meine Oma Elfriede Meta Bartikowski, geb. 08.03.1923 in Groß Lehwalde hat
eine Geburtsurkunde vom Standesamt Gilgenburg, Kreis Osterode Nr. 18/1923

Ihre Eltern
Gustav Friedrich Bartikowski, geb. 13.03.1879 in Seeben
Auguste Libuda, geb. 01.10.1880 in Gr. Tauersee
stammen auch aus der Gegend.
Sie haben am 28.06.1904 in Usdau geheiratet.

Wenn es sich nicht nur um die Stadt, sondern auch das Umfeld handelt, habe
ich Interesse an Bartikowski und Libuda.

Vielen Dank

Frank Beyer 

http://genealogie.beyernetz.de

Ständige Suche:
BEYER, SCHWARZ, NASS, RADTKE im Kreis Heiligenbeil/Ostpreussen, Zinten,
Königsberg
BARTIKOWSKI, LIBUDA Neidenburg/Ostpreussen
ALBERT, FRIES Elversberg, Saarland
MISCHKA, MITSCHKA Sternberg, Österreich


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Kathrinschub(a)aol.com [mailto:Kathrinschub(a)aol.com]
Gesendet: 15.12.2005 13:36
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Chronik der Stadt Gilgenburg Kreis Osterode


Hallo liebe Liste,
ich bin seit heute im Besitz der "Chronik der Stadt Gilgenburg, Kreis  
Osterode".
Die Chronik hat ein Namensregister.
 
Wenn ich für jemanden etwas nachschauen soll, tue ich das gern.
 
Viele Grüsse
Kathrin Schubert
 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Sodtke aus dem Drewenzwinkel, Kreis Thorn in Westpreußen

Date: 2005/12/15 17:10:14
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

Hallo Dieter, 

ich dachte eigentlich den Kataster vom "Alten Fritz" von 1793,
aber wenn es aus dem 19. Jh. auch Unterlagen gibt.

Meine Vorfahren sind zumindest seitr 1700 in Grabowitz ansässig gewesen.
Später ist mein Ururgroßvater nach Zlotterie übersiedelt.

Gibt es bei dir in den Aufzeichnungen von Zlotterie eine Familie
Sodtke (auch: Sodke, Sotke, Sohtke oder so ähnlich) ??

Verwandt waren die Sodtkes u.a. mit Flemke und Dahmer.

 

Ein andere Teil der Familie heiratete nach Schwarzbruch und Altthorn etc.
Von denen gingen 1920 einige nach Deutsch-Eylau bzw. Gilgenburg. 

 

Gruß,

Michael



Nur bis 31.12.: 1&1 DSL mit WEB.DE Preisvorteil! Jetzt einsteigen 
und die Vorteile sichern! http://1und1dsl.web.de/?mc=021130 


Re: AW: [OWP] Familienforschung in Schippenbeil und Kaymen

Date: 2005/12/15 20:30:25
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Guten Abend.
> Sehr geehrter Herr Haupt,
>
> zu Schippenbeil möchte ich Sie auf ein eigenes Problem ansprechen,
> zu dem Sie ggbf. einen kleines Info geben können:
>
> Zander, Johann-Dietrich-Gottlieb,  * 30.12.1736 in Allenburg/Ostpreußen,
>   1797 in Königsberg, Beruf Ratsherr Schippenbeil, 1766.
>  Großbürger u. Weinschenk am Niedermarkt,  1769 Wettrichter, Accisebeamter,

Adress-Calender vom Königreich Preußen 1784:

in Schippenbeil
Hr. Gottl. Zander, Rathsverwandter, Wettherr, u. Frabriken-Steuer-Rendant


> 1
> 766 Ratsherr in Schippenbeil, zieht 1787 nach Domnau u. weiter,
> wohin ist unbekannt; durch russischen Befehl vom 07./18.01.1760 wird ein
> Gottfried Zander,
> ehemaliger Feldscher, zum Accisekontrolleur in Ziethen ernannt-
> dazu Anmerkung: Gottfried Zander=Johann-Dietrich-Gottlieb Zander ?;.
> Heirat 15.10.1761 in Schippenbeil, Benver, Loysa  (Bevert).
>
> Ich bin sehr interessiert eine Auflösung des Rätsels der Zuordnung der
> 'Story'
> <durch russischen Befehl...> zu ermöglichen.
> Der Vater ist: Zander, Friedrich-Wilhelm,  * 1704 um , Ort ?;
>   15.04.1746 in Allenburg/Ostpr.,
> Beruf Amtmann des königl. Amtes Natangen, Ostpr.
> hatte 8 Kinder;. Heirat 23.05.1730 in Allenburg,
> Colbe, Christina-Barbara
>
> Weiteres ist unbekannt. Es wird seit Jahren daran gesucht, geforscht, heraus
> zu bekommen,
> von wo dieser <Amtmann des königl. Amtes Natangen> tzugewandert ist.
Haben Sie mal bei den Salzburgern vorbeigeschaut?
Die Kartei Ehmer in :"Ansiedler im nördlichen Ostpreßen nach der großen Pest von
1709" z.B. zeigt 8x Zander

Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski


[OWP] Erwin Kurt Schnell

Date: 2005/12/15 21:18:16
From: mario schnell <marioschnell(a)gmx.net>

Hallo Listenfreunde!
Mein Großvater Erwin Kurt Schnell geb.1921 in Namslau bei Breslau wird seit
Dez.1944 in Ostpreussen vermißt.
Forscht jemand im Raum Ostpreussen nach diesem FN.
Bitte meldet Euch.
Gruß Mario  

-- 
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl

Re: [OWP] Erwin Kurt Schnell

Date: 2005/12/15 21:43:21
From: Peter Fischer <prussian56(a)msn.com>

Hello Mario,

You may want to contact the people at http://www.volksbund.de/graebersuche/content_ergebnis.asp<http://www.volksbund.de/graebersuche/content_ergebnis.asp>

I already checked their data base for your grandfather but unfortunately he is not listed.  The Volksbund keeps a list of the missing.  You never know, he might be found one day.

I myself have several uncles that are missing in action in East Prussia.

Good Luck & Merry Christmas,

Peter Fischer
Virginia, USA
  ----- Original Message ----- 
  From: mario schnell<mailto:marioschnell(a)gmx.net> 
  To: ow-preussen-l(a)genealogy.net<mailto:ow-preussen-l(a)genealogy.net> 
  Sent: Thursday, December 15, 2005 3:18 PM
  Subject: [OWP] Erwin Kurt Schnell


  Hallo Listenfreunde!
  Mein Großvater Erwin Kurt Schnell geb.1921 in Namslau bei Breslau wird seit
  Dez.1944 in Ostpreussen vermißt.
  Forscht jemand im Raum Ostpreussen nach diesem FN.
  Bitte meldet Euch.
  Gruß Mario  

  -- 
  GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
  Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl<http://www.gmx.net/de/go/dsl>
  _______________________________________________
  OW-Preussen-L mailing list
  OW-Preussen-L(a)genealogy.net<mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
  http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l<http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l>

[OWP] Neuanmeldung - Ahnenforschung Fabricius, Bendig

Date: 2005/12/15 22:10:13
From: Lutz Dropczynski <l.dropczynski(a)freenet.de>

Hallo Liste

Mein Name ist Lutz Dropczynski, wohne in Leipzig und beschäftige mich seit
mehreren Jahren mit meinen Ahnen.
So richtig intensiviert habe ich die Suche jedoch erst in diesem Jahr und
habe u.a. Kontakt zum Standesamt I in Berlin aufgenommen.
Leider ware die Auskünfte sehr langwierig ( Rückantwort nach 25 Wochen) und
nicht sehr ergiebig.
Mein Ansatzpunkt in Ostpreussen ist meine Urgroßmutter Johanna Fabricius
geboren am 18.02.1877 in Gassöwen, Kreis Angerburg
Ihr Vater ist Albert Fabricius, Grundbesitzer und Ackerwirth. letzter
bekannter Wohnort Alt-Buttkuhnen Kreis Goldap
Ihre Mutter Auguste geborene Bendig ist vor der Herat meiner Urgroßmutter am
20.6.1903 getorben.
Mehr ist mir nicht bekannt.
Falls jemand auf die Namen Fabricius bzw. Bendig im KReis Angerburg bzw.
Goldap stößt wäre es schön wenn er sich bei mir
meldet.

Vielen Dank voraus für Eure Mithlife

Gruß

Lutz Dropczynski



[OWP] unbekannter Vorname

Date: 2005/12/15 22:50:02
From: Elisabeth Weber <eppi.weber(a)helimail.de>

Liebe Listenfreunde

Hat jemand eine Ahnung, welcher Vorname sich 1780 unter der Abkürzung THART. verbirgt ?

Liebe Grüße

Elisabeth ( Weber )

Re: [OWP] Familienforschung in Schippenbeil und Kaymen

Date: 2005/12/16 03:16:20
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

Hallo Elfi und Viktor,
leider gibt es in Deutschland nicht die Filme der Mormonen auszuleihen.
Das ist nämlich auch mein Problem und ich komme nicht weiter. Nun habe
ich zum Glück einen entfernten Verwandten in den Staaten, der mir die
paar Taufen raussuchte bis 1904.
Wenn man bei den Mormonen nachschaut, welche Filme dort vorhanden sind,
findet man auch gleich den Text dabei, nicht in Preussen und Berlin
einzusehen. Schade eigentlich, aber so ist es leider.
Eine schöne Weihnachtszeit wünscht Euch Renate aus Stade



Re: [OWP] unbekannter Vorname

Date: 2005/12/16 07:24:31
From: H.-J. Odoy <Hans.Odoy(a)t-online.de>

Hallo Elisabeth,

Hat jemand eine Ahnung, welcher Vorname sich 1780 unter der Abkürzung THART. verbirgt ?

Haben diese Personen mehrere Vornamen?

Ich habe die Feststellung machen müssen, daß mitunter zwischen VName und
FName ein Berufsname (hier in englisch) eingefügt ist!
(i.d. Übersetzung: z.B. Schafhirt oder Steinmetz)

Bei einigen männlichen oder weiblichen Personen taucht vor dem VNamen
ein Zusatz >Mrs.< auf, den ich noch nicht klären konnte.

Freundlichen Gruß
Hans-Joachim Odoy (* Breslau)
hans.odoy(a)t-online.de<



Re: [OWP] Chronik der Stadt Gilgenburg Kreis Osterode

Date: 2005/12/16 10:57:55
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Liebe Kathrin,
schaust du bitte mal nach dem namen     Modersbach    oder ähnliche 
Schreibweisen?
Vielen Dank
Renate

Re: [OWP] Übersetzungshilfe erbeten

Date: 2005/12/16 13:09:10
From: Birgit Kuhn <birgit-lathen(a)gmx.de>

Hallo Harald,
hier ist die Übersetzung:

Geehrter Herr,
leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir keine Kirchenbücher des Ortes
Dittersdorf haben. Daher können wir auch keine Geburts- und Taufscheine von
Carl August Jaekel geb. 16.02.1821 in Dittersdorf ausstellen, ebenfalls
fehlen uns Trauscheine seiner Eltern Johann Gottfried Jaekel und Johanna
Elisabeth Ulbrich.
MfG
Iwona Michalak

Gruß
Artur Kuhn


----- Original Message ----- 
From: <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
To: "Posen" <posen-L(a)genealogy.net>
Cc: "Ost u.Westpreußen" <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 14, 2005 8:58 PM
Subject: [OWP] Übersetzungshilfe erbeten


---Ursprüngliche Nachricht---
  Bitte wer kann mir das freundlicherweise übersetzen.
MfG
HARALD

From: "Archiwum Pañstwowe w Zielonej Górze" <mailto:archiwzg(a)poczta.onet.pl>
To: <mailto:Wambach-Koeln(a)t-online.de>
Subject: poszukiwania genealogiczne      nasz znak : I-843-198/05

Szanowny Panie. Niniejszym uprzejmie informuje, ze w naszym zasobie
archiwalnym nie posiadamy ksiag metrykalno-koscielnych dotyczacych
miejscowosci Dziecmiarowice (Dittersdorf). W zwiazku z powyzszym nie ma
mozliwosci
odszukania dokumentu urodzenia i chrztu Carl August JAEKEL, urodzonego
16.02.1821 r. w Dziecmiarowicach (Dittersdorf) oraz dokumentu ¶lubu jego
rodziców Johann Gottfried JAEKEL i Johanna Elisabeth ULBRICH.
Z powazaniem Iwona Michalak.


------ 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Ergänzung zur Frage nach unbekanntem Vo rnamen

Date: 2005/12/16 14:32:57
From: Elisabeth Weber <eppi.weber(a)helimail.de>

Erstmal Danke, besonders an Heiderose.
THART. kommt mindestens dreimal vor, in der gleichen Spalte wie Joh.,Dan. und Adam - ist also ganz bestimmt ein Vorname

Gruß Elisabeth ( Weber )

Re: [OWP] unbekannter Vorname

Date: 2005/12/16 15:11:02
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

Moin Elisabeth Weber,

zur Mail vom Thu, 15 Dec 2005 22:49:50 +0100:

>Hat jemand eine Ahnung, welcher Vorname sich 1780 unter der Abkürzung 
>THART. verbirgt ?

Keine Ahnung, nur ein wenig Spekulation:

BAHLOW hat (als Familiennamen, aber manche gibt es ja auch als Vornamen)
Tartsch oder Dartsch, abgeleitet von ein länglich-runden Schild und nennt
"Henning mit der darschen" (1351) und "Heinr. tartschener" (1372)

GRIMM nennen "dard", ahd. "tart" (engl. dart) einen Wurfspieß - davon kann
gut ein Vorname abgeleitet sein (wie ger - Gerd...;-))


Gruß
Gerd (Schmerse)
Moderator Neumark-L/Leiter FST Neumark
-- 
Neumark (Ostbrandenburg):  AGoFF-Forschungsstelle (FST)  &  Mailingliste
http://neumark.genealogy.net * online Datenbank jetzt 337.114 Einträge
Abo mit Mail an Neumark-L-subscribe(a)genealogy.net * jetzt 795 Mitglieder
* Neumark-Materialien auf CD: <http://neumark.genealogy.net/material/> *

Re: [OWP] unbekannter Vorname

Date: 2005/12/16 15:21:31
From: PatzkeW <PatzkeW(a)aol.com>

Hallo,
 
THART kann die Abkürzung  für Thaddaeus, Thaddäus sein
 
Gruß
Werner

[OWP] Zander und Benver in Schippenbeil

Date: 2005/12/16 15:24:51
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

Guten Tag Herr Eggert,
wir hatten uns ja zum Thema Schippenbeil schon vor einiger Zeit einmal  
ausgetauscht. Die Namen Zander und Benver sind mir natürlich geläufig, weil  beide 
im 18. Jh. als "Rathsverwandte" genannt werden. Der Name  Zander taucht 
bereits in Schippenbeil in früheren Zeiten als  sogenannter Mühlenmeister auf.
 
Leider habe ich diese Namen nicht weiter erforscht, weil zu meinen Linien  
keine Verknüpfungen nachweisbar sind. Sie tauchen lediglich mal als Taufpaten  
auf (Benver).
 
Zur Zeit bin ich wieder etwa ein Mal die Woche im Staatsarchiv und suche  
nach alten Dokumenten. Obwohl ich schon einiges für Schippenbeil bei früheren  
Suchaktionen fand, habe ich jetzt unter einer mir bis dahin nicht geläufigen  
Registratur noch Neues entdecken können. Unter anderem habe ich gerade eine Akte 
 über die Ernennung und Besoldung von Ratsmitgliedern und Bürgermeistern aus 
dem  18. Jh. gefunden. Mich haben da vor allem "meine" Haupts interessiert. 
Beim  Durchsehen dieser recht dicken Akte fand ich aber auch Blätter über einen  
Zander, der aus irgend welchen Gründen zurücktrat oder abgesetzt wurde. 
Leider  habe ich diese Akte mit einem Kopierantrag für die mich interessierenden 
Seiten  letzte Woche zurückgegeben. Das heißt, ich kann sie erst wieder 
irgendwann im  Januar kriegen, um nachzuschlagen, um welchen Zander es da ging. 
 
Jetzt habe ich ja die konkreten Daten zu den fraglichen Personen. Ich werde  
alles, was mir dazu noch in die Hände fällt, direkt an Sie berichten. Ich 
bitte  nur um etwas Geduld. Ich schätze, die Quellenlage sieht recht  
vielversprechend aus, so daß Ihre Fragen geklärt werden können.
 
Grüße aus Berlin  
Viktor Haupt


[OWP] Familienforschung in Kaymen

Date: 2005/12/16 15:24:55
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

Hallo Kathrin Gottschalk,
 
in Kaymen bin ich erst auf der Ebene meiner Ururur-Großeltern "gelandet",  
das heißt ab etwa 1800 und davor. Ich habe die entsprechenden Linien aus  dem 
Kirchspiel Kaymen nicht weiter in die Neuzeit verfolgt, sondern nur  nach 
'"rückwärts", wobei das bereits erwähnte Ortsfamilienbuch des Herrn Plew  die Arbeit 
sehr leicht gemacht hat.
 
Folgende Familien hab ich da bisher gefunden:
 
DEWIEN, DEVIEN, DEWIN, aber auch DOWIEN hauptsächlich in  Bothenen
 
SANDTRAU, SANDRAU, SANTRAU aus Bothenen, Selwethen
 
VON BERG aus Wilditten
 
TOLLNEY, TOLNEY, TOLLNAY aus Selwethen
 
KIRENKIHN, KERENKIN, KERKIHN 
 
AUGSTEIN, WEISS, BÖHNKE aus Wulffshöfen
 
PEITHUN aus Selwethen/Serwet(h)en (Ortsname/Schreibweise ändert sich)
 
Außerdem gibt es noch einige noch nicht weiter geklärte Nebenlinien aus der  
Region mit den Namen: HENSEL, RABAUCK, WITTCKE, EISERMENGER, KAMINSKY, FUNCK,  
GRUTSCH, KOMM
 
Grüße aus Berlin
Viktor Haupt
 
>>Hallo Herr Haupt,
>>habe gerade in der O/W-Liste  gelesen,daß Sie in Kaymen geforscht haben. 
Welche >>Namen haben Sie da  erforscht?
>>Viele Grüße
>>Kathrin  Gottschalk


[OWP] Neuvorstellung

Date: 2005/12/16 15:38:31
From: Michael Hertz <M_Hertz(a)t-online.de>

Liebe ListenteilnehmerInnen,

als neue Teilnehmerin möchte ich Ihnen mich und meine Forschungsgebiete
vorstellen:

Mein Name ist Doris Brennenstuhl-Hertz, Jahrgang 1963, wohne im Ruhrgebiet
(Castrop-Rauxel)
und bin kfm. Angest.
Seit ca. einem Jahr beschäftige ich mich intensiv mit Ahnenforschung. Da
meine Ahnen
aus den unterschiedlichsten Gegenden stammen (Galizien, Schwaben, Lippe etc.
und
vor allem Ostpreussen) komme ich nur langsam voran. Die vorhandenen Daten zu
Ostpreussen
habe ich fast sämtlich aus Familienurkunden zusammengestellt. Einige, wenige
Daten konnte ich
in „familysearchorg“ finden.

Ich suche:

Kreis Johannisburg:

Gorski, Woitek *unbekannt
Verheiratet mit
Brzoska, Katharina, *unbekannt
Sohn:
Gorski, Adam *22.07.1818 in Turowen,
Verheiratet am 23.05.1841 in Morgen mit
Drezek, Charlotte *06.01.1822 in Lipniken
Enkel:
Gorski, Adam *15.05.1856 in Torowen,+18.05.1937 in Hirschwalde
Verheiratet am 14.12.1876 in Adlig Rakowon mit
Warda, Amalia *22.121855 in Gusken, +10.02.1932 in Hinter-Pogobien

Warda, Jacob *unbekannt
Verheiratet mit
Szukowna, Anka *unbekannt
Sohn:
Warda, Christoph*28.11.1832 in Torowen,+25.01.1876 in Gusken
Verheiratet am 27.11.1854 in Morgen mit
Marcinczyk, Gottliebe,*09.09.1837 in Gusken,*05.11.1870 in Gusken
Tochter Amalia s. o.

Marcinczyk, Friedrich* unbekannt
Verheiratet mit
Pietrzykowna, Eva, *unbekannt
Tochter Gottliebe s. o.

Drezek, Adam * unbekannt
Verheiratet mit
NN, Maria
Tochter: Charlotte s. o.

Kreis Mohrungen / Kreis Preussisch Holland

Schulz, Michael * unbekannt
Verheiratet mit
Metzing, Christine * unbekannt
Sohn:
Schulz, Jacob * 11.03.1803 in Freiwalde, +07.10.1869 in Freiwalde, Kreis
Mohrungen
Verheiratet am 04.01.1849 in Döbern, (Kreis Preussisch Holland) mit
Werner, Anna Elisabeth, * 07.07.1822 in Lomp oder Bernhardshof, +06.11.1895
in Groß Wilmsdorf
Enkel:
Schulz, Ferdinand Gottlieb *21.09.1862 in Freiwalde, +03.11.1921 in
Mühlhausen, Kreis Preussisch Holland
Verheiratet am 20.09.1885 in Schlobitten mit
Mattern, Maria Wilhelmine, *03.02.1864 in Lomp, Hebamme, *1948 in Berlin

Werner, Christoph * unbekannt
Verheiratet mit
Rossmann, Christina * unbekannt
Tochter: Anna Elisabeth s. o.

Mattern, Friedrich *05.07.1810 in Güldenboden, Kreis Mohrungen, +12.03.1890
Verheiratet am ? mit
Schneider, Wilhelmine, *1813 in Güldenboden, +24.04.1876
Sohn
Mattern, Christian Christoph *04.01.1838 in Güldenboden
Verheiratet am 27.10.1861 in Döbern, Kreis Preussisch Holland mit
Werner, Maria (Schwester von Anna Elisabeth s. o.) *13.12.1837 in
Bernhardshof, +03.06.1906 in Essen
Tochter: Maria Wilhelmine s. o.

So, das sind meine mir bekannten ostpreussischen Vorfahren.
Leider hatte ich bei der weiteren Suche noch kein Glück.

Über Kontakte mit anderen Forschern würde ich mich sehr freuen!!

Kann mir jemand sagen, in welchem Archiv ich am besten weitersuche?
Angeblich sollen in Berlin Kirchenbücher einzusehen sein, aber im Internet
habe
ich die von mir gesuchten Orte dort nicht gefunden.

Mit freundlichen Grüßen aus
Castrop-Rauxel

Doris Brennenstuhl-Hertz












[OWP] SCHRADER/ Krs. Gumbinnen

Date: 2005/12/16 15:57:21
From: Bernd Matetzki <BMMAT(a)web.de>

Guten Tag liebe Forschergemeinde, 

seit geraumer Zeit versuche ich den Verbleib meines Urgroßvaters 

CHRISTOPH SCHRADER, * 16.01.1868 in Neukrauleidgen, Kirchspiel Budwethen Altenkirch 

in Erfahrung zu bringen. 

Bekannt ist, dass er 1895 in Rudminnen, Kirchspiel Lasdehnen, Krs. Schloßberg Pillkallen) ansässig war (Geburt der Tochter Berta). 

Weiterhin ist er im Trauschein der Tochter Berta (Kirchengemeinde Niebudzen-Herzogskirch)1919 als Stellmacher in Tzullkinnen, Krs. Gumbinnen aufgeführt. 

1921 ist er im "Adressbuch Gumbinnen Land 1921" in Gut Tzullkinnen als Stellmacher verzeichnet. 
Desgleichen im Gumbinner Bürgerbuch" von 1937 als Rentner. 

Kann mir jemand weiterhelfen? 

Mit herzlichem Dank und vorweihnachtlichen Grüßen 

Bernd (Matetzki) 




Nur bis 31.12.: 1&1 DSL mit WEB.DE Preisvorteil! Jetzt einsteigen 
und die Vorteile sichern! http://1und1dsl.web.de/?mc=021130 


[OWP] Vorname THART

Date: 2005/12/16 16:20:56
From: Peter Baum <Peter.Baum(a)gmx.net>

Hallo,

könnte es nicht sein,dass es sich hierbei um den Vornamen
Gotthart handeln könnte??

mfg
Peter Baum

-- 
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Chronik Gilgenburg

Date: 2005/12/16 16:28:00
From: Peter Baum <Peter.Baum(a)gmx.net>

Liebe Kathrin,

könntest Du bitte mal nach den Namen LORK und BALEWSKI nachschauen.

danke im voraus

mfg

Peter


-- 
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl

Re: [OWP] Neue Suche

Date: 2005/12/16 16:33:30
From: Elsbeth Patan <Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de>

Hallo Herr Makowski,

ich habe einen:
Franciscus Makowski
oo Marianna Patan
Kinder: 2
1) Francisca Makowski
oo Valentinus Pappelbaum
Kinder: 3
2) Agnes Makowski
* 1879
+ 3 September 1879 in Komorow

Das ist leider alles.

Viele Grüße und noch einen schönen 4.Advent
Elsbeth Patan
Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de
suche alles zu PATAN; WENDELER

Manfred Makowski schrieb:

Hallo, bin neu in dieser Liste. Suche Infos zu Neu-Vierzighuben, Neu-
Kockendorf, Honigswalde, Grieslienen, Klingerswalde und den Familiennamen Behrendt, Kalender und Makowski.

Vielen Dank vorab


Re: [OWP] Familienforschung in Kaymen - Geschichte der Familie MAHRAUN / MARAUN von Hans Mahraun (1926)

Date: 2005/12/16 17:00:44
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Viktor,

bzgl. Familienforschung in Kaymen (Caymen) des Kreises Labiau
ist folgendes Buch möglicherweise interessant:
"Geschichte der Familie MAHRAUN" von Hans Mahraun,
Geheimer Regierungsrat a. D., Kassel (Cassel) 1926,
Im Selbstverlag herausgegeben.

Laut einer Mitteilung v. Dr. med. Wolf KONIETZKO (+ 1993)
vom 21.06.1990 wurde das Buch ist in der "Altpreußischen
Geschlechterkunde", Jgg. 1939 u. 1940 auszugsweise abgedruckt.
Die Familie MAHRAUN war ein Patriziergeschlecht in Königsberg,
das im 15. u. 16. Jahrhundert dort gelebt hat.
Später Beamte im Amte Kaymen (Caymen) des Kreises Labiau.

Ich hatte mir nur noch notiert:
Seite 5: ...aus dem Königsberger Bürgerbuch
der Jahre 1746 bis 1809:
1. Johann MARAUN, Höker, gebürtig aus Heilsberg,
wohnhaft auf dem äußeren Roßgarten,
wird Bürger am 12.01.1750.

Das Buch über die Familien MAHRAUN / MARAUN
kann über Fernleihe von der Univ.-Bücherei Halle/Saale,
Signatur: Ma 3513, ausgeliehen werden.

MfG
Andreas

----- Original Message ----- 
From: <ViktorHaupt(a)aol.com>
To: <520081284838-0001(a)T-Online.de>
Cc: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, December 16, 2005 3:24 PM
Subject: [OWP] Familienforschung in Kaymen


Hallo Kathrin Gottschalk,

in Kaymen bin ich erst auf der Ebene meiner Ururur-Großeltern "gelandet",
das heißt ab etwa 1800 und davor. Ich habe die entsprechenden Linien aus
dem
Kirchspiel Kaymen nicht weiter in die Neuzeit verfolgt, sondern nur  nach
'"rückwärts", wobei das bereits erwähnte Ortsfamilienbuch des Herrn Plew
die Arbeit
sehr leicht gemacht hat.

Folgende Familien hab ich da bisher gefunden:

DEWIEN, DEVIEN, DEWIN, aber auch DOWIEN hauptsächlich in  Bothenen

SANDTRAU, SANDRAU, SANTRAU aus Bothenen, Selwethen

VON BERG aus Wilditten

TOLLNEY, TOLNEY, TOLLNAY aus Selwethen

KIRENKIHN, KERENKIN, KERKIHN

AUGSTEIN, WEISS, BÖHNKE aus Wulffshöfen

PEITHUN aus Selwethen/Serwet(h)en (Ortsname/Schreibweise ändert sich)

Außerdem gibt es noch einige noch nicht weiter geklärte Nebenlinien aus der
Region mit den Namen: HENSEL, RABAUCK, WITTCKE, EISERMENGER, KAMINSKY,
FUNCK,
GRUTSCH, KOMM

Grüße aus Berlin
Viktor Haupt



Re: [OWP] Ergänzung zur Frage nach unbekanntem Vornamen

Date: 2005/12/16 17:30:32
From: ERNST H0FFMANN <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Vermutlich ist es ein Lesefehler fuer Bart<holomaeus>

Ernst
Am 16.12.2005 um 14:32 schrieb Elisabeth Weber:

Erstmal Danke, besonders an Heiderose.
THART. kommt mindestens dreimal vor, in der gleichen Spalte wie Joh.,Dan. und Adam - ist also ganz bestimmt ein Vorname

Gruß Elisabeth ( Weber )
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] "Ahnenblatt" Ahnenliste

Date: 2005/12/16 17:47:05
From: Ernstgünter Reutler <eg.reutler(a)T-Online.de>

Verehrte Mailing-Partnerinnen und Partner,

wer weiß Rat?
Seit kurzem kann ich bei der Arbeit mit dem Programm "Ahnenblatt" die Listen nicht mehr
erreichen. Statt dessen kommt der Hinweis
            "unable to change left margin while printing"
Was soll das bedeuten, und wie komme ich wieder an meine Ahnenliste? Ich bin ratlos und fürcbhte den Verlust meiner Arbeit. Ich habe, jedenfalls bewußt, den Drucker nicht angeklickt.

Im Voraus vielen Dank und freundliche Grüße

Ihr Ernstgünter Reutler


[OWP] Re: HALPHAUS

Date: 2005/12/16 18:11:13
From: RBWJEP9798 <RBWJEP9798(a)aol.com>

Hello,
 
Looking for researchers with Halbhaus, Halpaus, Halphause, in their family.  
Our Great Great Grandfather, Robert Halpaus, born 4 October 1844 in Breslau 
(?)  immigrated to the USA in 1868. His father's name was Johann (John?). 
 
Seeking information about his brother and parents, that did not immigrate.  
Robert Halpaus married Anna Maria (Marianne) Rother. Her parents were: Johanna  
Schmulke and Franz Rother who immigrated with their family and also, with 
Robert  and Marianne Halpaus.
 
Thank you,
Renee Ponto _rbwjep9798(a)aol.com_ (mailto:rbwjep9798(a)aol.com) 

Re: [OWP] "Ahnenblatt" Ahnenliste

Date: 2005/12/16 21:44:26
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

Hallo Ernstgünter,
ich vergaß vorhin zu schreiben, erstmal das Ganze auf CD oder Diskette
speichern, dann ausprobieren. So kann nichts schief - oder verloren
gehen.
Viel Glück dabei wünscht Renate aus Stade



Re: [OWP] "Ahnenblatt" Ahnenliste

Date: 2005/12/16 22:53:45
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

Hallo Ernstgünter,
ich verstehe nicht ganz, an welche Listen Du nicht mehr kommst. Ich
arbeite auch mit dem Programm und habe bisher keine Probleme damit.
Was sollte ausgedruckt werden? Vielleicht weiß ich Rat.
Gruß aus Stade sendet Renate Fick



[OWP] unbekannter Vorname

Date: 2005/12/17 00:14:37
From: Elisabeth Weber <eppi.weber(a)helimail.de>

Danke, liebe Rätselfreunde

Ein Lesefehler ist es nicht - der abgekürzte Vorname steht klar und deutlich in Schwiddern und Stasswinnen.

Thadäus kann es nicht sein - Thad. steht auch da.

Bartholomaeus auch nicht - einwandfrei ein "T". ( Freue mich, habe Dich schon vermißt )

Gotthart wäre möglich, habe ich aber im Kreis Lötzen noch nie ausgeschrieben gesehen.

Ein Berufsname kann es auch nicht sein, denn er steht in der Liste der Scharwerkbauern, die einen Besitz haben.

Was solls, die Grundleihenbücher-Filme sind wieder weg und ich gebe die Grübelei auf.

Nochmal ein herzliches Dankeschön und liebe Grüße

Elisabeth ( Weber )

[OWP] Zander

Date: 2005/12/17 03:02:27
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  
   Guten Morgen
   In meiner Liste gibt es auch eine Zander
      Wilhelmine geb. Zander   evgl.
      verh. mit Ferdinand Borkowski
      Kind Wilhelmine Borkowski
           * 3o.Jan. 1846  Taufe  4. Febr. 1846  Pf. Goldmann
      Kind Carl Friedrich Borkowski
           * 19.Dez. 185o  Taufe  1. Jan. 1851   Pf. Hennig
      Kind Marie Emilie Borkowski
           * 23.Okt. 1856  Taufe  6. Dez. 1856   Pf. Goldmann
    Im Kirchenbuch Liebstadt stehen eine Menge Zander, die ich
    aber nicht weiter notiert habe, es geht mir nur um die 
    Verfolgung der Namen Brokowski oder Borkowski.
    Schönen Tag noch            Herta

[OWP] Familienforschung in Kaymen -

Date: 2005/12/17 13:10:48
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

hallo Andreas

Kommt in dem Buch eventuell der Name von Johann Samuel Heinemann vor + 21 May 1848 in Caymen, er war dort Pfarrer bis er starb sowie seine Frau Karoline Sophia Moeller, die dort 29 Sep 1848 an Cholera starb. Steht in dem Buch etwas ueber den Cholera Ausbruch im Ort?
oben genannte sind meine Stammahnen Heinemann

Maren Khan

UK


Re: [OWP] Zander

Date: 2005/12/17 14:07:49
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Guten Morgen.

Mehrere Zander können Sie finden in:
Einwohnerlisten aus dem Kreis Heiligenbeil Teil 1
Zweiter Halbband 1691-1751
Autor. Otto Schemmerling
Selbstverlag ISBN 3-922953-98-0

Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski
www.Sichtweise-verlag.de



Re: [OWP] Familienforschung in Kaymen -

Date: 2005/12/17 14:08:39
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Maren,

das Buch hatte ich vor Jahren ausgeliehen.
Leider kann ich dir nicht helfen.

MfG
Andreas

----- Original Message ----- 
From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 17, 2005 1:10 PM
Subject: [OWP] Familienforschung in Kaymen -


> hallo Andreas
>
> Kommt in dem Buch eventuell der Name von  Johann Samuel Heinemann vor + 21
> May 1848 in Caymen, er war dort Pfarrer bis er starb sowie seine Frau
> Karoline Sophia Moeller, die dort 29 Sep 1848  an Cholera starb. Steht in
> dem Buch etwas ueber den Cholera  Ausbruch im Ort?
> oben genannte sind meine Stammahnen Heinemann
>
> Maren Khan
>
> UK


Re: [OWP] Neuanmeldung - Ahnenforschung Fabricius, Bendig

Date: 2005/12/17 15:11:01
From: Irmgard Schmeling <Irmgard.Schmeling(a)freenet.de>

Hallo Lutz,

ich hatte im Jahre 1999 Kontakt zu einem Ahnenforscher Eberhard Fabricius. Leider weiß ich nicht sein genaues Forschungsgebiet. Er hatte für mich interessante Daten aus dem Bereich Hinterpommern.

Hier seine Adresse: Eberhard Fabricius, Haydnstraße 15, 63628 Bad Soden-Salmünster. Ob diese Adresse noch aktuell ist kann ich leider nicht sagen. Vielleicht startest du einfach mal eine Anfrage auf gut Glück.

Viel Glück
Irmgard (Schmeling)
----- Original Message ----- From: "Lutz Dropczynski" <l.dropczynski(a)freenet.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, December 15, 2005 10:08 PM
Subject: [OWP] Neuanmeldung - Ahnenforschung Fabricius, Bendig


Hallo Liste

Mein Name ist Lutz Dropczynski, wohne in Leipzig und beschäftige mich seit
mehreren Jahren mit meinen Ahnen.
So richtig intensiviert habe ich die Suche jedoch erst in diesem Jahr und
habe u.a. Kontakt zum Standesamt I in Berlin aufgenommen.
Leider ware die Auskünfte sehr langwierig ( Rückantwort nach 25 Wochen) und
nicht sehr ergiebig.
Mein Ansatzpunkt in Ostpreussen ist meine Urgroßmutter Johanna Fabricius
geboren am 18.02.1877 in Gassöwen, Kreis Angerburg
Ihr Vater ist Albert Fabricius, Grundbesitzer und Ackerwirth. letzter
bekannter Wohnort Alt-Buttkuhnen Kreis Goldap
Ihre Mutter Auguste geborene Bendig ist vor der Herat meiner Urgroßmutter am
20.6.1903 getorben.
Mehr ist mir nicht bekannt.
Falls jemand auf die Namen Fabricius bzw. Bendig im KReis Angerburg bzw.
Goldap stößt wäre es schön wenn er sich bei mir
meldet.

Vielen Dank voraus für Eure Mithlife

Gruß

Lutz Dropczynski


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [VFFOW-L] Re: [OWP] Familienforschung in Kaymen - Geschichte der Familie MAHRAUN / MARAUN von Hans Mahraun (1926)

Date: 2005/12/17 15:52:23
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

> bzgl. Familienforschung in Kaymen (Caymen) des Kreises Labiau
> ist folgendes Buch möglicherweise interessant:
> "Geschichte der Familie MAHRAUN" von Hans Mahraun,
> Geheimer Regierungsrat a. D., Kassel (Cassel) 1926,
> Im Selbstverlag herausgegeben.
> 
> Laut einer Mitteilung v. Dr. med. Wolf KONIETZKO (+ 1993)
> vom 21.06.1990 wurde das Buch ist in der "Altpreußischen
> Geschlechterkunde", Jgg. 1939 u. 1940 auszugsweise abgedruckt.

In der Form stimmt die Aussage von Dr. Konietzko nicht.

1927 erschien in der APG von Hans Mahraun ein Nachtrag zum Buch.
1931 hat Hans Mahraun in der APG seine Ahnenliste veröffentlicht, allerdings nur zurück bis zu seinen Ururgroßeltern (darunter aber eben sein Großvater, Amtsrat in Caymen, und sein Urgroßvater, Oberamtmann in Caymen).
1939 veröffentlichte Walther Franz in der APG unter der Überschrift Königsberger Kaufmannsleben um 1500 einen Beitrag über Thewes Maraun.
1942/1943 veröffentlichte Heinrich Blank in der APG einen Beitrag über das Mahraunsche Stipendium am Friedrichs-Kolleg in Königsberg (Pr) und seine Inhaber im 18. und 19. Jahrhundert (es war kein Familien-Stipendium)


Viele Grüße

Carsten Fecker


[OWP] Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17.05.1939

Date: 2005/12/17 16:41:42
From: Sylvia Klingner <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

Hallo Listies,
 
hat jemand von euch die statistischen Auswertungen zur Volks-, Berufs-
und Betriebszählung vom 17.05.1939 parat? Ich brauche dringend die Daten
für die Dörfer Benern, Gronau, Friedrichsheide und Rosenbeck (alle Kreis
Heilsberg). Die Daten von Freimarkt/Kr. Heilsberg habe ich bereits.
 
Kann mir jemand auf die Schnelle mit den Daten behilflich sein?
 
Sylvia Klingner

[OWP] "Reisebericht" aus dem Jahre 1730

Date: 2005/12/17 18:33:58
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Lieber Mitforscher,

ich habe einen interessanten kleinen "Reisebericht" aus dem Jahre 1730 aus
dem GSTAPK abgetippt:

II.HA. Gen. Dir. Ostpreußen IV Nr.3973 Willenberg 1725-1730 (08/2005
bearbeitet)
S.28VS
Allerdurchlauchtigster Großmächtigster
König
Allergnädigster Herr !!!
Gemeeß allergnädigsten Befehl, habe
Euer Königl. Majestät das, waß bey
Bereisung der Ämter wargenommen und
vernommen zur Zeitung gehorsamst melden
sollen, dass seit meiner Abreise von Königs-
berg und zwar vom 3ten 7br: an, fast
kein Tag vorbey gegangen, da es nicht,
wo nicht bey Tage, doch des Nachts, Strich-
weise und zwar zimlich Stark geregnet habe. Womit das Wetter auch noch
S.28RS
continuiert, wodurch die Gewässer, den
ganzen Sommer über sehr hoch angewachsen
und verursachet haben, dass                  In Friedlandt den 4ten 7br 1730
der Brücken-Bau, weilen man die Schwellen
nicht nach der ordinairen Lage legen
kan, hat eingestellet werden müssen: Dagegen   In Angerburg den 12ten 7br
1730
den Neuen Markt-Bau, so nur diesen Som-
mer den Anfang genommen, wieder ver-
muthen sehr avanciert gefunden, in-
dem nicht allein 5. Häuser samt deren
Stallungen gerichtet und 4. bereits
mehrenteils abgebunden, sondern auch
das Königl. Zeit-Haus bedecket gefunden,
dass alß wann nur der Herbst gute trockene
Tage bescheren solte, der Platz noch planieret,
und wo nicht alle, jedoch die meisten Häuser,
in fertigen Stand gedeihen dürfften.    Im Lötzischen den 13ten 7br
habe, und zwar im Dorfe Uppalten die Woche
Ruhr grassierend gefunden, und dass be-
reits viel Kinder, auch einige alte Leu-
the, davon gestorben synd vernommen. Im Amte                 Stradaunen den
15ten 7br
continuiert und zwar das Vorwerk viele
zu sterben, deßgleichen die der Stadt                 Lyck den 17ten 7br
welche bereits an die 3. Schock verlohren haben
soll, dagegen hält sich das Vieh auf dem Amte
noch gut, wie denn auch keine Klage darüber     in den Ämtern
S.29VS
in den Ämtern Skomatzko und Rhein gesehen                 Skomatzko Rhein
den 19ten 7br
werden; Und ob zwar in den Bischofsthum Ermland,
dichte an dem Amt                 Mensguth den 20ten 7br
das Viehe-Sterben sehr stark grassiert, so soll doch                 Im
Ortelsburgschen den 21ten
dasselbe mehrentheils durchkränken(?) und zu-
rechte kommen, und nur dann und wann, ein
Stück umfallen, so auch in dem Willembergschen
und zwar in denen Dörfern Lipowietz, Roko-
wnitza, Kutzburg, Groß- und Klein-Simanen
geschehen soll, nachdem bereits diese Seuche schon
im Frühe-Jahr in denen beyden ersteren Dörfern
angefangen, so will sich doch dieselbe nicht legen.
Ortelsburg
Der Ortelsburgsche General-Pächter, hat bereits an die
60. neue Schul-Gebäude aufgerichtet, und nimbt sich
des Schul-Wesen besonders an, indem er die Sache
in Schwung zu bringen, einen eigenen Schul-Auß-
reuter angenommen, so von Dorff zu Dorff visiti-
ren muß, ob auch die Leuthe, nach der Consignation
die Kinder in die Schule schicken. Denen Armen
spendet er die Bücher, bezahlet auch vor jeden
Knaben so über 10. Jahr alt ist, das Schul-Geldt.                 Willenberg
den 22ten
Der Bau der Willenbergschen Stadt-Kirche, welche
vor 10. Jahren durchs Gewitter abgebrandt
gewesen, ist nunmehro gäntzl. zur perfection
gedigen, so dass selbige über 8. Tage, denen
Königl. Bürgern, Unterthanen und angräntzenden
Poln. Evangelischen, zur besonderen Freude, denen
Römischen Catholischen Geistl. aber, zum großen
Verdruß, eingeweyhet werden soll. Weilen der
hiesige Pfarrer Rogatzky, sich viele Mühe giebt
die zum Theil abgewichenen Opalenitzischen Königl.
S.29RS
Unterthanen, wiedermal zur Lutherischen Religion zu zie-
hen; denn indem diese Filial schon in dem Schwedischen
und Polnischen Kriege vor mehr denn 60. Jahren
abgebrandt, und seit der Zeit mehrentheils mit
Catholiquen wiederum besetzet worden, so haben die
übrigen Evangelischen, dem Catholischen Gottes-Dienst
welcher ihnen nur an der Thür, in dem Polnischen Städ-
chen Chorzellen, weit bequemer gefallen, alß den
Evangelischen auf 2. Meilen zu suchen, sich gäntzlich da-
hin gewidmet. Wotzu dann auch derselbe gutte
Hoffnung hat, wenn ihnen nur, von den ent-
sparten 688 Rtler 23 gr. remittierten Bau-Geldern                 Fiat
hierüber besondere Vorstellung
zu Erbauung einer kleinen Capelledaselbsten                 etapp. die
Approbation den 3ten
die helfte nebst drey Schock Holtz möchte gegeben    8br 1730 Brold.
werden, so desto leichter placidiert werden könnte
seitemahlen diese Gelder doch schoneinmahl zur
Willenbergschen Kirche destinieret gewesen.
Die Ernte ist über all ziemlich, biß auf den
Buchweytzen geseegnet gewesen, welcher vom
Blitz gerühret, und noch dazu auf der Schwadt(?)
lieget, und wegen des vielen Regens nicht ein-
gerüstet werden kann, so auch mit dem
Heu geschiehet, weil in dieser Gegend und im
Soldauischen alle Brücher, in dem sich die Ströh-
me ergossen, voll Wasser stehen. Der ich im
übrigen in tieffster Submission verbleibe
Euer Königlichen Majestät
                aller unterthänigster treuge-
                hohrsambster Knecht
                Allensandt (?)
Willenberg deb 23ten 7br 1730
an die Gen. Finanz Directo:


Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Öffentlichkeitsreferent der HMV
http://www.historische-masurische-vereinigung.de


[OWP] LENTZ

Date: 2005/12/17 22:04:10
From: Wilfried Doll <1951wido(a)schlundmail.de>

Ich suche weitere Vor- und Nachfahren zu den genannten Personen:

1. Lentz, Andreas, Eigentuemer, * ABT 1768, + Zaskerhütte,,WPr,D 02.02.1855
oo Helena Anna Teske

1 Kind von Nr. 1

2. Lentz, August, ev., Gutsbesitzer, * Straduhn,,WPr,D 31.03.1820, + Zaskerhütte,,WPr,D 17.07.1901
oo Stieglitz,,WPr,D 28.04.1841 Wilhelmine Hanna Zorn, * Stieglitz,,WPr,D 11.04.1819, + Zaskerhütte,,WPr,D 04.03.1870

1 Kind von Nr. 2

3. Lentz, Friedrich Wilhelm, ev., Foerster, koeniglicher Forstaufseher, * Zaskerhütte,,WPr,D 07.02.1856, getauft Schönlanke,,WPr,D
24.02.1856, + Monkowarsk,,WPr,D 04.07.1898
oo Wissek,,WPr,D 17.05.1882 Anna Johanna Elisabeth Wahl, * Kaisersdorf,,WPr,D 08.06.1857, + Freiwaldau,,Schlesien,D 18.05.1910

Meine Vorfahren habe ich unter
http://gw1.geneanet.org/index.php3?b=nebulan2004&lang=en und
 http://gedbas.genealogy.net  (Gedcom ist ladbar) eingestellt

mit freundlichen Grüßen
Wilfried (Doll)





[OWP] Was ist ein Commorans -Beruf, Stand, Titel-

Date: 2005/12/18 01:28:44
From: Reinhard.Freytag(a)t-online.de <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Aus einer AL von Bischoffshausen  1291 als Stand/Titel/Beruf
 "Commorans auf  Bischoffshausen"
Was ist das?

-- 
In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts ein Schritt
vorwärts

Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag






[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/18 09:44:11
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

 
   Guten Morgen       Dieter Sommerfeld
   Aus dem KB in Liebstadt habe ich folgende Eintragungen zu dem Namen
   Sommerfeld gefunden, die ich unbedingt los werden möchte: 
   Workallen                            Pf. Keßler
   Luise Wilhelmine Sommerfeld
   *  18. Okt. 1872     6 Uhr morg.     Taufe:  27. Okt. 1872  3 Uhr nachm
      Eltern:  Carl Sommerfeld   Instmann
               Justine geb. Lang
      Paten:   1. Jgfr. Luise Lang  Magd in Liebstadt-Abbau
               2. Jgfr. Wilhelmine Bähr  Instmannstochter aus Workallen
   Liebstadt                             
   Emma Johanne Anna Rauschning  
   *  15. Mai 1861      4 Uhr morg.      Taufe:  12. Juli 1   Pf.Hennig     
      Eltern:  Friedrich Wilhelm Rudolph Rauschning   Kreisinsp.
               Emma Sommerfeld
      Paten:   1. Dr. Morgen
               2. Gutsbesitzer Prin
               3. Witwe Johanna Paß
               4. Gutsbesitzerfrau Trinzacz?
               5. Fräulein Constanze Fabricius 
    Friederike Wilhelmine Gertrud Rauschning
    *  14. Dez. 1859   2 1/2 Uhr mitt.   Taufe:  22. Jan. 186o  
       Eltern:  Friedrich Wilhelm Rudolph Rauschning   Kreisinsp.
                Emma Sommerfeld
       Paten:   1. Dr.med. Franz Sommerfeld aus Koenigsberg
    Dann habe ich noch einen Nachtrag zu Zapp, hier ist das Geburtsjahr 
    unleserlich, Kind kommt aber nach Auguste Zapp - also ca 1856
    Liebstadt
    Bertha Zapp
    *  26. Sept.        7 Uhr morg.       Taufe:  4. Okt.
       Eltern:  Carl Zapp   Eigenthümer
                Elisabeth Sommerfeld
       Paten:   1. Johann Sommerfeld
                2. Maria Sommeerfeld
    Pf. Goldmann
    Bei den Konfitenten habe ich folgendes gefunden
    Dom. V.p.Trin.   1886
    Friedrich Duerittke aus Gudnick
    August Duerittke - Sohn - aus Gudnick     
    Die Familie Duerittke hatten wir ja bereits. 
    Viel Spaß damit und einen schönen 4. Advent         Herta    




[OWP] Dirschau

Date: 2005/12/18 10:19:08
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

 
   Passend zur dunklen Jahreszeit habe ich im KB Dirschau 
   eine handschriftliche Eintragung als "besondere Begebenheit"
   gefunden
        1867  - den 29.ten November -
        Abends  6 Uhr  wurden das erste Mal
        Gaslampen angezündet in der hiesigen
        Stadt und den Tag darauf  den 3o/11.67
        wurde den Gas Unternehmern ein Mittagessen
        bei Henzel gegeben, und mußten diejenigen
        die sich bei diesem Essen betheiligten
        für das Couvert 1r6 bezahlen.
   Ich wünsche einen freundlichen und hellen 4.Adventsonntag
   Herta

Re: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2005/12/18 15:22:58
From: H.-J. Odoy <Hans.Odoy(a)t-online.de>

Hallo Doris,

Kann mir jemand sagen, in welchem Archiv ich am besten weitersuche?

falls noch nicht bekannt, lohnt sich evt. auch ein Versuch, den

"surname navigator" aufzurufen.

http://www.surnamenavigator.org

Gruß
Hans-Joachim Odoy (* Breslau)
hans.odoy(a)t-online.de<



[OWP] Re: [Hessen-L] Was ist ein Commorans -Beruf, Stand, Titel-

Date: 2005/12/18 16:00:56
From: Rolf Faßbinder <Rolf.Faszbinder(a)t-online.de>

Hallo

Com. >
Commorans = wohnhaft
Comburgensis = Mitbürger

Gruß

Rolf




> Aus einer AL von Bischoffshausen 1291 als Stand/Titel/Beruf
> "Commorans auf Bischoffshausen"
> Was ist das?
>
> -- 
> In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts ein Schritt
> vorwärts
>
> Schöne Grüsse aus unserer
> Universitätsstadt Göttingen
> Reinhard J. Freytag
>



AW: [OWP] Zander -> Borkowski

Date: 2005/12/18 16:16:23
From: Beyer, Frank <FBeyer(a)nri.de>

Hallo,

auch ich suche nach Borkowski.

In meiner Ahnenliste gibt es einen Paul Borkowski.
Er war verheiratet mit meiner Urgroßtante Olga Auguste Nass.

Gibt es Übereinstimmungen?

Frank Beyer 

http://genealogie.beyernetz.de

Ständige Suche:

BEYER, SCHWARZ, NASS, RADTKE im Kreis Heiligenbeil/Ostpreussen, Zinten,
Königsberg
BARTIKOWSKI, LIBUDA Neidenburg/Ostpreussen
ALBERT, FRIES Elversberg, Saarland
MISCHKA, MITSCHKA Sternberg, Österreich



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: pasqualdt(a)t-online.de [mailto:pasqualdt(a)t-online.de]
Gesendet: 16.12.2005 11:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Zander 


  
   Guten Morgen
   In meiner Liste gibt es auch eine Zander
      Wilhelmine geb. Zander   evgl.
      verh. mit Ferdinand Borkowski
      Kind Wilhelmine Borkowski
           * 3o.Jan. 1846  Taufe  4. Febr. 1846  Pf. Goldmann
      Kind Carl Friedrich Borkowski
           * 19.Dez. 185o  Taufe  1. Jan. 1851   Pf. Hennig
      Kind Marie Emilie Borkowski
           * 23.Okt. 1856  Taufe  6. Dez. 1856   Pf. Goldmann
    Im Kirchenbuch Liebstadt stehen eine Menge Zander, die ich
    aber nicht weiter notiert habe, es geht mir nur um die 
    Verfolgung der Namen Brokowski oder Borkowski.
    Schönen Tag noch            Herta
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Forsthaus Wuselack

Date: 2005/12/18 16:27:40
From: Christiane Girod <christiane.girod(a)t-online.de>

Hallo liebe Mitforscher,
in den Berichten unserer Großmutter taucht immer das Forsthaus Wuslack auf. Offensichtlich handelt es sich jedoch nicht um ein eigenständiges Forsthaus. Wer kann uns hierüber etwas mitteilen?
Unsere Urgroßmutter war Martha Feider,geb. Klein, geb. 9.6.1876 in Trautenau. Sie war mit Franz Feider verheiratet und sie wohnten in diesem Forsthaus.
Viele Grüße aus Steinhude
Christiane Girod

[OWP] Borkowski in Rogainen

Date: 2005/12/18 18:49:50
From: Hartmut Passauer <haepass(a)netscape.net>

Sehr geehrte BORKOWSKI-Sucher,

in meinen Unterlagen finde ich einen BORKOWSKI, ohne Nennung des Vornamen, der als Sequester beim Verkauf eines Gutes in Rogainen um 1828 in Erscheinung tritt. Bei Interesse, bitte unmittelbar an mich schreiben.

Gruß
--
Hartmut Passauer
haepass(a)netscape.net oder
passauer(a)gmx.at


Suche nach Trägern des Namen PASSAUER BASSAUER PASSOWER PASSOUR PATZAUER PACZAWER PASSAWER oder ähnliche Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für Familienforscher interessant sind finden Sie in einer Datei, die Sie bei mir auf Anforderung kostenlos erhalten. Anforderung bitte über die o.a. E-Mail-Adressen. Stichwort: E-Mail-Adressen.

AW: [OWP] Zander

Date: 2005/12/18 19:29:46
From: Beyer, Frank <FBeyer(a)nri.de>

Hallo Herr Blazejewski,

auf der Verlagsseite erhalte ich einen Fehler.
Was kostet das Buch?
Gibt es auch andere Jahrgänge?

Vielen Dank

Frank Beyer 

http://genealogie.beyernetz.de
Ständige Suche:
BEYER, SCHWARZ, NASS, RADTKE im Kreis Heiligenbeil/Ostpreussen, Zinten,
Königsberg
BARTIKOWSKI, LIBUDA Neidenburg/Ostpreussen
ALBERT, FRIES Elversberg, Saarland
MISCHKA, MITSCHKA Sternberg, Österreich



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Hans Blazejewski [mailto:info(a)sichtweise-verlag.de]
Gesendet: 17.12.2005 14:08
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Zander 


Guten Morgen.

Mehrere Zander können Sie finden in:
Einwohnerlisten aus dem Kreis Heiligenbeil Teil 1
Zweiter Halbband 1691-1751
Autor. Otto Schemmerling
Selbstverlag ISBN 3-922953-98-0

Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski
www.Sichtweise-verlag.de


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Schulzke --- Gelsenkirchen

Date: 2005/12/18 19:47:31
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Guten Tag
wer forscht in Gelsenkirchen ?
Institut für Stadtgeschichte
Wissenschaftspark
Munscheidstr. 14
45886 Gelsenkirchen

Da kann man mehr Informtionen bekommen von seinen Ahnen, als vom Standesamt.
Leider wohne ich nicht in Gelsenkirchen sondern in Wolfsburg.
Leider weiß ich nicht, wie ich die Information vom Wissenschaftpark bekomme, weil man zum Park hingehen muß zum forschen.
Mit freundlichem Gruß
Elke Schulzke

_________________________________________________________________
Sie suchen E-Mails, Dokumente oder Fotos? Die neue MSN Suche Toolbar mit Windows-Desktopsuche liefert in sekundenschnelle Ergebnisse. Jetzt neu! http://desktop.msn.de/ Jetzt gratis downloaden!


AW: [OWP] Forsthaus Wuselack

Date: 2005/12/18 19:57:30
From: Bernhard Heinrich <mail(a)Be-Heinrich.de>

Hallo Christiane
ich finde in meinen Verzeichnissen das Forsthaus auch nicht. Auf der
1cm-Karte von 1939 findet man in der Nähe von Wuslack südlich, 3 km
entfernt etwas Nadelwald. Davon einige hundert Meter östlich ist ein
Wohnhaus oder Gehöft ohne Namen eingezeichnet. Es liegt schon im Kreis
Rößel. Leider nicht mit einem Geweih als Forsthaus gekennzeichnet.
Im Nordosten von Wuslack ist auch ein Wäldchen.
Interessant vielleicht, daß "Waldhäuser" im Kreis Rößel weitab vom
namengebenden Dorf stehen. Beispiele: Waldhaus Klawsdorf, Waldhaus
Mönsdorf.
Kann Ihre Großmutter vielleicht eine Richtung oder Entfernung angeben?
Bernhard Heinrich

Auftrag von Christiane Girod
Gesendet: Sonntag, 18. Dezember 2005 15:55

Betreff: [OWP] Forsthaus Wuselack




[OWP] Anfrage

Date: 2005/12/18 20:07:36
From: MFKOPANKA <MFKOPANKA(a)aol.com>

Hallo liebe Mirforscher,
Bei einem Heiratseintrag habe ich folgende Eintragung gefunden
 
geboren 1824, deflorata.
 
Was bedeutet deflorata
 
Vielen Dank im vorraus für eure Antworten
 
Frank Kopanka

Re: [OWP] Anfrage

Date: 2005/12/18 20:14:45
From: Jens Hofstaedt <j.hofstaedt(a)tiscali.de>

hallo franz,

deflorata bedeutet, daß die braut keine jungfrau mehr war, bzw bei der
trauung schon schwanger war.

Quelle: Familienkudliches Wörterbuch, Fritz Verdenhalven, Verlag Degener,
Neustadt an der Aisch 1992

gruß

jens (hofstaedt)


Re: [OWP] Schulzke --- Gelsenkirchen

Date: 2005/12/18 20:24:52
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo Frau Schulzke,

hingehen zum Wissenschaftspark nützt auch nichts, da man die Einwohnermeldekartei selber nicht einsehen darf : "Datensch(m)utz" Auch die Polizeiakten, die sicherlich einige interessante Angaben enthalten könnten, sind für Genealogen nicht zugänglich (so zumindest vor ein paar Jahren, als ich es versuchte.) Das einzige, was ich einsehen durfte, waren die Adressbücher und dafür hat sich die Fahrt nicht gelohnt. Blöderweise wohne ich in Bayern.

Ich habe dann auf eine schriftliche Anfrage die Meldekarten meiner Vorfahren gegen Gebühren erhalten.

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa

----- Original Message ----- From: "Elke Schulzke" <elke46(a)msn.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 18, 2005 7:47 PM
Subject: [OWP] Schulzke --- Gelsenkirchen


Guten Tag
wer forscht in Gelsenkirchen ?
Institut für Stadtgeschichte
Mit freundlichem Gruß
Elke Schulzke


Re: AW: [OWP] Zander

Date: 2005/12/18 21:05:11
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Von:            	"Beyer, Frank" <FBeyer(a)nri.de>
An:             	"'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   	Sun, 18 Dec 2005 19:29:35 +0100
Antwort an:     	OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff:        	AW: [OWP] Zander

> Hallo Herr Blazejewski,
>
> auf der Verlagsseite erhalte ich einen Fehler.
> Was kostet das Buch?
> Gibt es auch andere Jahrgänge?
>
Sonderschriften des Vereins für Familienforschung in OSt- und Westpreußen e.V.
mit der Band Nr. 37/1989

http://www.genealogienetz.de/vereine/VFFOW/vffow.htm

Bezugsquelle 1989:
Günter Wichmann, Surfelln 11 a
Seevetal 6


Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski


Re: [OWP] Borkowski in Rogainen

Date: 2005/12/18 21:28:52
From: Armin Maleyka <maleyka(a)web.de>

Hallo Herr Passauer,

ich habe einige Borkowskis in meinem Datenbestand. Wahrscheinlich gibt es keine Gemeinsamkeiten, habe Ihnen aber trotzdem 'mal die Familienblätter beigefügt.

Falls Sie zu meinen Borkowskis Infos haben sollten wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mit mir die zur Verfügung stellen könnten.


Viele Grüße aus Lüneburg

Armin (Maleyka)

---------------------------------------------------
Dachssteig 32, 21337 Lüneburg
Fon: 04131/53323
Fax:: 04131/799082
e-mail: maleyka(a)web.de
Internet: http://maleyka-online.de

Re: [OWP] Anfrage

Date: 2005/12/18 21:49:47
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

deflorata= entjungfert
----- Original Message ----- From: <MFKOPANKA(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 18, 2005 8:07 PM
Subject: [OWP] Anfrage


Hallo liebe Mirforscher,
Bei einem Heiratseintrag habe ich folgende Eintragung gefunden

geboren 1824, deflorata.

Was bedeutet deflorata

Vielen Dank im vorraus für eure Antworten

Frank Kopanka
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Borkowski in Rogainen

Date: 2005/12/18 22:10:20
From: Hartmut Passauer <haepass(a)netscape.net>

Sehr geehrter Herr Maleyka,

leider ist es in zweifacher Hinsicht vergebliche Mühe.
1. über die Liste werden keine Anhänge versandt, daher kann ich Ihre Daten zu BOROWSKI nicht lesen. 2. zu dem von mir genannten BOROWSKI habe ich keine weiteren Angaben, nicht einmal den Vornamen. Er wird im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Gutes in Rogainen als Sequester erwähnt. Ich kann also keine Genealogischen Daten liefern.


Herzliche Grüße
Ihr
--
Hartmut Passauer
haepass(a)netscape.net oder
passauer(a)gmx.at


Suche nach Trägern des Namen PASSAUER BASSAUER PASSOWER PASSOUR PATZAUER PACZAWER PASSAWER oder ähnliche Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für Familienforscher interessant sind finden Sie in einer Datei, die Sie bei mir auf Anforderung kostenlos erhalten. Anforderung bitte über die o.a. E-Mail-Adressen. Stichwort: E-Mail-Adressen.

Re: [OWP] Anfrage

Date: 2005/12/19 08:24:54
From: Michael Hagner <michael.hagner(a)onlinehome.de>

Guten Tag Helga Heigl,

am Sonntag, 18. Dezember 2005 um 21:49 schrieben Sie:





HH> Was bedeutet deflorata

Entjungfert

-- 
Mit freundlichen Grüssen
Michael (Hagner)
mailto: Michael.Hagner(a)onlinehome.de



AW: [OWP] Borkowski in Rogainen

Date: 2005/12/19 13:49:08
From: Helmut Salomon <hsalomon(a)cityweb.de>

Hallo Herr Maleyka,

leider ist der Anhang mit Ihren Datenblättern Borkowski nicht verteilt
worden. ich wäre daran interessiert, da der Name auch in meiner Ahnenreihe
auftaucht:

Christian  Pentzek
*   um 1780  in  .......................
+   ........  in  .......................
................. in Guhsen, Krs. Oletzko
oo  vor 1811  in  .......................
Luise  Borkowski
*  ...............  in  .......................
+   ...............  in  .......................
				…   ..............  in  ...............
Kind Pentzek:
	1.	Dorothea Pentzek  (87)
		*  13.4.1811  in  Guhsen, Krs. Oletzko
		+  nach 1853  in  ...............
		oo   um 1835  in  .......................
		Friedrich  Roppel
		*   2.9.1813  in  Guhsen, Krs. Oletzko  (KB Schareyken)
		+  13.6.1853  in  Wartenberg  (»... gestorben im Zuchthaus zu Wartenberg«,
im Alter von 40 Jahren an 											Darmschwindsucht, hinterläßt Frau und 7
minnorene Kinder)
		Wirth in Guhsen

		Kinder Roppel:
			1. Wilhelmine Roppel (43)
			    *   8.6.1836  in  Guhsen, , Krs. Oletzko  (KB Schareyken)
			    +  nach 1915  in  Marggrabowa
			    oo  …….……  in  .......................
			    Johann  Pomian
			    *  21.5.1838  in  Chelchen, Krs. Oletzko  (KB Schareyken)
			    +   nach 1894  in  .......................
			    Losmann in Wilkassen, Krs.Goldap  (Brunshof)
			    3 Kinder Pomian bekannt

			2. Charlotte Roppel  (Zwillingsschwester von Wilhelmine )
			    *   8.6.1836  in  Guhsen, Krs. Oletzko
			    +   ...............  in  .......................
			3. Johann Roppel
			    *   7.2.1839  in  Guhsen, Krs. Oletzko
			    +  28.8.1839  in  Guhsen, Krs. Oletzko  (im Alter von ½ Jahr alt an
Epilepsie)
			4. Michael Roppel
			    *  21.7.1840  in  Guhsen, Krs. Oletzko
			    +   ...............  in  .......................
			5. Caroline Roppel
			    *  ........1842  in  ...................
			    +   27.2.1846  in  Guhsen, Krs. Oletzko  (im Alter von 4 Jahren,
nur »Wirthstochter«,
												keine Namen der Eltern)
			6. Amalie Roppel
			    *  17.5.1845  in  Guhsen, Krs. Oletzko
			    +   ................  in  .......................
			7. Regine Roppel
			    *   4.9.1847  in  Guhsen, Krs. Oletzko
			    +   ...............  in  .......................
			8. Jette Roppel
			    *  19.6.1850  in  Guhsen, Krs. Oletzko
			    +   ................  in  .......................
			9. Marie Roppel
			    *  8.12.1852  in  Guhsen, Krs. Oletzko
			    + 12.12.1852  in  Guhsen, Krs. Oletzko  (im Alter von 4 Tagen)


Viele Grüße aus den zur Zeit verschneiten Siegerland.

Helmut Salomon




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Armin Maleyka
Gesendet: Sonntag, 18. Dezember 2005 21:30
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Borkowski in Rogainen


Hallo Herr Passauer,

ich habe einige Borkowskis in meinem Datenbestand. Wahrscheinlich gibt es
keine Gemeinsamkeiten, habe Ihnen aber trotzdem 'mal die Familienblätter
beigefügt.

Falls Sie zu meinen Borkowskis Infos haben sollten wäre ich Ihnen dankbar,
wenn Sie mit mir die zur Verfügung stellen könnten.


Viele Grüße aus Lüneburg

Armin (Maleyka)

---------------------------------------------------
Dachssteig 32, 21337 Lüneburg
Fon: 04131/53323
Fax:: 04131/799082
e-mail: maleyka(a)web.de
Internet: http://maleyka-online.de


Re: [OWP] Borkowski in Rogainen

Date: 2005/12/19 15:24:59
From: Walter Rohde <W.Rohde3(a)gmx.de>

Hallo Herr Salomon im verschneiten Siegerland,
ich denke mal, wir kennen uns seit vielen Jahren! Es ist doch schön, dass
man hier nicht nur Ahnen wiedertrifft.
Frohe Festtage und alles Gute!
Herzliche Grüße vom noch immer grünen Niederrhein
Walter Rohde, Krefeld

----- Original Message ----- 
From: "Helmut Salomon" <hsalomon(a)cityweb.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, December 19, 2005 1:48 PM
Subject: AW: [OWP] Borkowski in Rogainen


[OWP] BORKOWSKI aus Königsberg i. Pr.

Date: 2005/12/19 15:41:17
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hinweis für Herta Pasqualdt, Frank Beyer, Hartmut Passauer, 
Helmut Salomon, Armin Maleyka und eventuell weitere
BORKOWSKI-Sucher/innen.

Hinweis zu BORKOWSKI aus Königsberg i. Pr.

Details siehe Deutsches Geschlechterbuch, Bände 8 und 10.

************************************************************************
***************

Hermine Emilie Henriette BORKOWSKI

* 15. September 1836 in Tratzen, Kreis Lyck,

+ 28. Dezember 1906 in Königsberg i. Pr.

 

heiratete am 3. Oktober 1862 Mühle Bialla bei Marggrabowa, Kreis
Oletzko,

den Königlich Preußischen Hauptsteuer-Assistenten zu Königsberg i. Pr.

Julius SOMMERFELDT

* 2. März 1828 in Angerburg.

 

Eltern von Hermine Emilie Henriette BORKOWSKI:

Der kgl. Vermessunggsbeamte für die Kreise Lyck und Oletzko,

später Gutsbesitzer und Polizeiverwalter des Kreises Oletzko

Johann Heinrich BORKOWSKI

* 3. Januar 1800 in Königsberg i. Pr.

+ 6. Juli 1865 in Mierunsken bei Marggrabowa, Kreis Oletzko,

 

heiratete am 6. Juni 1830 in Rogainen, Kreis Goldap,

Hermine Heinriette VON WIERSBITZKI,

natürliche und an Kindesstatt angenommene Tochter

des Friedrich CORVON VON WIERSBITZKI,

* 10. Juni 1808 in Gehlweiden, Kreis Goldap

+ 10. August 1880 in Görlitz, Kreis Rastenburg.

 

Eltern von Julius SOMMERFELDT * 2. März 1828 in Angerburg:

Der Königlich Preußische  Hauptsteueramts-Assistent

zu Königsberg i. Pr.

Friedrich Wilhelm SOMMERFELDT

* 8. Juli 1793 in Bartenstein, Kreis Friedland,

+ 14. August 1869 in Königsberg i. Pr.

 

heiratete am 15. August 1819

Charlotte Wilhelmine TIETZ

* 15. August 1797 in Preußisch Eylau,

+ 26. Mai 1880 in Tilsit.

 

Friedrich Wilhelm SOMMERFELDT trat 1813 als Kriegsfreiwilliger

in das 1. Res.-Inf.-Regt. ein,  machte den Krieg gegen Napoleon mit,

wurde am 27. August 1813 bei Lübnitz verwundet,

darauf bei der Steuerverwaltung angestellt,

später Hauptamtsrendant des Steueramts Gumbinnen

mit dem Titel Rechnungsrat.

 

************************************************************************
***************

Ergänzungen und Berichtigungen sehr erwünscht. 

Wer via Mailingliste antwortet, vergrößert dadurch die Chance,

daß sich auch noch andere Interessierte melden.

 

In der Hoffnung, daß diese Daten jemandem nützen und helfen

grüßt    Dieter Sommerfeld, Hamburg

 


[OWP] Ahnenblatt "Ahnenliste"

Date: 2005/12/19 15:55:16
From: Ernstgünter Reutler <eg.reutler(a)T-Online.de>

Hallo, Frau Renate,

danke für Ihren Ratschlag; die Ahnenliste ist wieder da, leider arg verfremdet: alle Umlaute sind durch unpassende Konsonanten ersetzt; wie wird der Text wieder lesbar? Bei Ahnenblatt hat man ja leider keinen Zugriff auf den Text, also neues Problem!

Mit freundlichen Grüßen
Ernstgünter Reutler


RE: [OWP] Ahnenblatt "Ahnenliste"

Date: 2005/12/19 17:18:37
From: Wedemeyer <hoerbihanne(a)freenet.de>

Hallo Herr Reutler,

ich hatte auch mal so ein Problem.
Alles markieren, dann
Strg --> Umschalttaste --> F 9 Taste betätigen.
Bitte darauf achten, dass alle 3 Tasten > auf einmal < festgehalten
werden müssen. Ich hoffe das klappt auch bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Hannelore Wedemeyer


Hallo, Frau Renate,

danke für Ihren Ratschlag; die Ahnenliste ist wieder da, leider arg
verfremdet: alle Umlaute sind durch unpassende Konsonanten ersetzt; wie
wird der Text wieder lesbar? Bei Ahnenblatt hat man ja leider keinen
Zugriff auf den Text, also neues Problem!

Mit freundlichen Grüßen
Ernstgünter Reutler 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Borkowski in Rogainen

Date: 2005/12/19 17:29:25
From: Armin Maleyka <maleyka(a)web.de>

Hallo Herr Salomon,

hier die gewünschten Datenblätter.

Bei mir taucht auch der Name Pomian auf. Vielleicht gibt es Gemeinsamkeiten !?


Viele Grüße aus Lüneburg

Armin (Maleyka)

---------------------------------------------------
Dachssteig 32, 21337 Lüneburg
Fon: 04131/53323
Fax:: 04131/799082
e-mail: maleyka(a)web.de
Internet: http://maleyka-online.de

[OWP] Eltern und nähere Angaben gesucht

Date: 2005/12/19 17:47:28
From: Alfred Kruse <krusebremen(a)t-online.de>

Guten Tag liebe Liste.
 Ich suche nähere Angaben zu den Eltern/weiteren Vorfahren von:
1. Jonathan Lopes Fernandes, * 3.9.1784 in Altona, + 27.6.1873 in Hamburg,
Heirat am 30.3.1853 mit
2. Maria Dorothea Böttg(ch)er (genannt Laubin), * ??. 1808 in Treptow,
Pommern, + 19.6.1859 in Hamburg, bestattet am 22.6.1859.
 
Die Eltern zu 1 sollen sein (nähere Angaben fehlen):
Vater: Abraham Lopes Fernandes,
Mutter: Rac(h)el Israel Brandon.
 
Die Eltern zu 2 sollen sein (nähere Angaben fehlen):
Vater: ?? Laubin,
Mutter: Sophie Böttcher.
 
Hat jemand von Ihnen Angaben oder Hinweise?
Danke im voraus für jede Nachricht.
Alfred (Kruse)
 
krusebremen(a)t-online.de
 

Re: [OWP] Borkowski in Rogainen

Date: 2005/12/19 17:49:06
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Armin,

das Versenden von Anhängen über die Liste
ist vergebliche Liebesmüh - sie werden leider
nicht mitgeschickt !!

Anhänge nur direkt an den Adressaten über
dessen E-mail Adresse schicken.

Gruß aus dem verschneiten Remstal
bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)
**********************
m.theiner at gmx.de
**********************

>
>hier die gewünschten Datenblätter.
>


[OWP] Ahnen aus Weinsdorf/Mohrungen

Date: 2005/12/19 18:26:35
From: Heinrich Schmidt <heinrichschmidt(a)onlinehome.de>

hallo Liste,
hat jemand Hinweise auf das Ehepaar Wilhelm Soth (Fischer) und Maria Koch aus Weinsdorf Kreis Mohrungen ?
Mit freundlichen Grüßen
Heinrich Schmidt

[OWP] Namenssuche JORZIG

Date: 2005/12/19 21:03:35
From: Peter Baum <Peter.Baum(a)gmx.net>

Liebe Liste,

ich suche Kontakt nach Forschern,die sich mit dem Namen JORZIG aus dem
Unkreis von Rastenburg beschäftigen.
speziell suche ich die Eltern von Auguste geb.JOR)T)ZIG
* 27 Feb 1859 Schiffus, To.d.Johann J.u.d.Louise B(a)ewer.

Johann Jorzig (auch Jurzig geschrieben) * 1830 wo??
1859 war er whft in Marienthal,Ksp.Drengfurth.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar

Mfg

Peter Baum

-- 
Lust, ein paar Euro nebenbei zu verdienen? Ohne Kosten, ohne Risiko!
Satte Provisionen für GMX Partner: http://www.gmx.net/de/go/partner

Re: [OWP] Ahnenblatt "Ahnenliste"

Date: 2005/12/20 03:11:00
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

Guten Abend Ernstgünter,
sie müssen die Personen anklicken, und dann den richtigen Buchstaben einsetzen in der Eingabemaske, wobei ich immer "ae" und nicht "Ä" schreibe, dann haben Sie das Problem gar nicht erst.Haben Sie noch zusätzlichen Text unter Anmerkungen, so muß auch dieses anklickt und verbessert werden.
Ich hoffe, Sie bekommen es wieder hin. Ansonsten könnte ich helfen, indem Sie mir das Ganze als Gedcom Datei an meine Mailadresse senden.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Renate Fick aus Stade



[OWP] Seminar 'Familiengeschichte' in Malente

Date: 2005/12/20 09:23:58
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Familiengeschichte - Ortsgeschichte - Regionalgeschichte
Seminar der Academia Baltica mit dem Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen vom 3. bis 5. Februar 2006 in Malente (Holsteinische Schweiz)

 

Auf der Suche nach ihren Wurzeln stoßen Familienforscher auf die verschiedenen konfessionellen und ethnischen Bevölkerungsgruppen, die in Ost- und Westpreußen über Jahrhunderte hinweg lebten. Was mit der Suche nach familiären Daten beginnt, führt nicht selten zur Geschichte des Ortes und der Region. 

Schwerpunktthema des diesjährigen Seminars sind die "kleinen Leute" in Stadt und Land - Inst- und Losleute, klein- und unterbürgerliche Schichten und Arbeiter. Wie gliederte sich die ländliche Gesellschaft? Wie lebten Handwerker und welche schriftlichen Spuren hinterließen sie? In welchen Quellen und Archiven soll man recherchieren?

Anfängern und Profis wollen wir den Austausch ermöglichen und Hinweise auf Methoden sowie neue Quellen zur Erforschung ihrer Fa­miliengeschichte geben.

  
 
Dr. Christian Pletzing, Leiter der Academia Baltica

Reinhard Wenzel, Vorsitzender des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen
 


 
Programm
  
 
Freitag, 3. Februar  2006
 
ab 14.00 Uhr Anreise zur Gustav-Heinemann-Bildungsstätte Malente
 
15.30 Uhr Kaffee
 
16.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. Christian Pletzing, Lübeck; 
Reinhard Wenzel, Celle
 
16.30 Uhr Gärtner, Instmann und Losweib. Exemplarische Betrachtungen zur Alltagskultur unterbäuerlicher Schichten in den Bauerndörfern Preußisch Littauens
Dr. Michael Ehrhardt, Bremervörde
 
18.30 Uhr Abendessen
 
20.00 Uhr Zünftiges Leben. Zur Erforschung kleinbürgerlicher Familien in Ostpreußen
Hans-Christoph Surkau, Greven

 
Samstag, 4. Februar 2006
9.00 Uhr Köllmer, Assekuranten und Eigenkätner. Alltag auf dem Lande in Masuren
Heike Höfer-Kielbassa, Braunschweig

10.30 Uhr Kaffee

11.00 Uhr Eigenkätner, Inst- und Losleute im östlichen Preußen. Quellen und Forschungsmöglichkeiten
Dr. Martin Armgart, Speyer

12.30 Uhr Mittagessen
 
15.00 Uhr Die Bevölkerung im nördlichen Herzogtum Preußen im 16. Jahrhundert. Beobachtungen anhand der Türkensteuerliste von 1539
Grischa Vercamer M.A., Berlin

16.30 Uhr Arbeitsgruppen zur regionalen Familienforschung bzw. zu speziellen thematischen Schwerpunkten

18.00 Uhr Abendessen
 
  
 
Sonntag, 5. Februar 2006

9.00 Uhr Familienforschung im Raum Elbing
Günter Mauter, Elmshorn

10.30 Uhr Kaffee

11.00 Uhr Schotten in West- und Ostpreußen
Almut Jess, Greifswald (angefragt)
 
13.00 Uhr Mittagessen, anschl. Abreise
 
  
 
Die Academia Baltica
 
Concordia domi foris pax - Eintracht im Innern und Friede im Äußern: Der Mahnung ver­pflichtet, mit der das Holstentor die Gäste Lübecks grüßt, leistet die Academia Baltica im Netzwerk der Völker und Staaten Mitteleuropas und des Ostseeraumes ihren Beitrag zu europäischem Miteinander. Die Dynamik des Ostseeraumes öffnet Europa neue Chancen. Mit ihrem Schwerpunkt "Baltic Transfer" vermittelt die Academia Baltica den Menschen im Norden Deutschlands Wissen und Erfahrung der nordischen Staaten und der neuen Mitglieder der Europäischen Union.
 
  
 
Ort des Seminars ist die Gustav-Heinemann-Bildungsstätte inmitten der Holsteinischen Schweiz zwischen Bad Malente-Gremsmühlen und Sielbeck, direkt am Kellersee: Schweizer Str. 58, D-23714 Malente, Tel. 04523-880970, Fax 04523-8809728. Sie erreichen die Bil­dungsstätte mit der Bahn über den Bahnhof Bad Malente-Gremsmühlen an der Strecke Lübeck-Kiel, von dort mit dem Nölte-Linienbus bis zur Haltestelle Heinemann-Bildungs­stätte oder mit dem Auto über die Autobahn Hamburg-Lübeck-Puttgarden bis zur Abfahrt Eutin, weiter über die B 76 bis Eutin, von dort nach Malente und durch Malente Richtung Sielbeck; 1 km hinter dem Ortsausgang liegt die Bildungsstätte direkt am See. 
 
Teilnahme
Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 150,-- EUR, für Schüler, Studenten (bis 30 Jahre) und Arbeitslose 92,-- EUR. Im Preis enthalten sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung und das Programm. Der Zuschlag für ein Einzelzimmer beträgt 9,-- EUR pro Übernachtung. Bitte vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bei der Anmeldung! Gäste ohne Übernachtung zahlen die Hälfte der Tagungsgebühr. Anmeldeschluss ist der 11.1.2006. Mit der Bestätigung erbitten wir die Überweisung Ihres Beitrages. Erfolgt eine Abmeldung später als vier Tage vor Beginn der Tagung oder erscheint der Teilnehmer nicht, müssen wir dem Teilnehmer den Tagungsbeitrag berechnen. 
 
Tagungsnummer 7-06
 
  
 
ANMELDUNG:
 
Academia Baltica
Hoghehus, Koberg 2, 23552 Lübeck

Telefon: 0451 / 396940, Telefax: 0451 / 3969425

E-mail: office(a)academiabaltica.de
 
Internet: www.academiabaltica.de



Re: [OWP] Anfrage

Date: 2005/12/20 10:24:09
From: Irmgard Schmeling <Irmgard.Schmeling(a)freenet.de>

Hallo Frank,

deflorata heißt entjungfert, d. h. die Braut war keine Jungfrau mehr.

Gruß
Irmgard (Schmeling)
----- Original Message ----- From: <MFKOPANKA(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 18, 2005 8:07 PM
Subject: [OWP] Anfrage


Hallo liebe Mirforscher,
Bei einem Heiratseintrag habe ich folgende Eintragung gefunden

geboren 1824, deflorata.

Was bedeutet deflorata

Vielen Dank im vorraus für eure Antworten

Frank Kopanka
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Ruth Siegmund aus Landsberg

Date: 2005/12/20 21:24:32
From: Oliver Bund <ollibund(a)gmx.de>

Gefunden in der Lingener Tagespost vom 02.12.2005

Ruth Siegmund geb. Schimmelpfennig *15.05.1921 in Landsberg / Ostpr. + 25.11.2005 in Lingen

Wenn jemand nähere Angaben haben möchte eben mailen, dann schicke ich die anzeige zu.

viele Grüße

Heike (Bund)

[OWP] Frage zu polnischem Weihnachtsbrauch

Date: 2005/12/20 21:29:45
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo,
 
ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht ganz in die Liste passt. Aber  
vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.
Ich habe gehört, dass in Polen beim Weihnachtsessen Oblaten geteilt  werden.
 
Weiß jemand wo ich diese Oblaten hier in Deutschland bekommen kann?
 
Vielen Dank und allen ein schönes Weihnachtsfest.
 
Peggy

Re: [OWP] Frage zu polnischem Weihnachtsbrauch

Date: 2005/12/20 22:15:56
From: U.Holthausen <Holthausen-Ulrich(a)t-online.de>

Hallo

das ist richtig. Wir haben hier in Wesseling ein polnisches Geschaeft,
dort haben wir diese Oblaten bekommen.Habt Ihr in der Nähe ein
polnisches Geschäft ?



-- 
mit freundlichem Gruß

U.Holthausen

-----Original Message-----
Date: Tue, 20 Dec 2005 21:29:30 +0100
Subject: [OWP] Frage zu polnischem Weihnachtsbrauch
From: Sweetsugar230183(a)aol.com
To: oberschlesien-l(a)genealogy.net, ow-preussen-l(a)genealogy.net

Hallo,

ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht ganz in die Liste passt.
Aber  
vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.
Ich habe gehört, dass in Polen beim Weihnachtsessen Oblaten geteilt
 werden.

Weiß jemand wo ich diese Oblaten hier in Deutschland bekommen kann?

Vielen Dank und allen ein schönes Weihnachtsfest.

Peggy
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Justina Dargel, Seherin

Date: 2005/12/21 05:50:47
From: Rainer Ibowski <mail(a)ibowski.ca>

Aus der Serie "Die kleinen Geschichten am Rande"!

Taufbuch der katholischen Pfarrei Elditten:
Justina Dargel, * 14. Mai 1860 in Hohenfeld, ~17. Mai 1860
Eltern: Johann Dargel, Bauer, und Agnes Skirde
Zeugen: Valentin Klefeld von Blankenburg, Rosa Kreitzmann aus Albrechtsdorf

Neben den Taufeintrag ist sauber ein Zeitungsaussschnitt geklebt:
[Ermlaendische Zeitung, 10.01.1928]
"Aus dem Kreise Heilsberg, 9. Januar
Um das Jahr 1890 herum erregte im Ermland eine gewisse Justina Dargel aus Hohenfeld bei Elditten dadurch Aufsehen, dass sie Krieg, Hungersnot und andere schreckliche Ereignisse als nahe bevorstehend prophezeite und zur Auswanderung in eine bessere Gegend riet. Mehrere Familien aus der Guttstaedter und Roesseler Gegend schenkten ihr Glauben und zogen nach dem Verkauf der Grundstuecke mit der Seherin nach Triest. Als dann die angekuendigten Ereignisse nicht eintraten, kehrten die meisten der Ausgewanderten wieder in ihre ermlaendische Heimat zurueck. Justina Dargel selbst blieb mit ihrer Schwester in Triest und ist dort, wie jetzt die italienische Behoerde dem Standesamt Elditten mitteilte, im Jahre 1926 im Alter von 66 Jahren verstorben."
[handschriftlicher Zusatz:] + 18.6.1926

Howdy!
Rainer

Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca



[OWP] PLAGENZ/PLAGENS/PLAGENTZ/WIEG/WIRGIN/SCHWICHON/STREICH/

Date: 2005/12/21 09:03:32
From: heike.paulsen <heike.paulsen(a)arcor.de>

Hallo ,

Kennt jemand das "Gut Saßkirch(Saßkow)"? Dieses Gut war im Besitz der Familie PLAGENS/PLAGENZ und lag im Kreise Znin.
Dieser Besitz wurde mit den Jahren versiedelt.
Ende des 17.Jahrhunderts wurde die Familie PLAGENS/PLAGENZ  durch die Aufstände von dort vertrieben. Sie flüchteten weiter ins Innere Russlands.
Als die Teilungen Polens beendet waren zogen sie wieder nach Westen zurück.
Auf ihren Besitz kamen sie jedoch nicht mehr, sondern siedelten in Welna bei Jannowitz.

Die Eltern von Johann Gottlieb:
PLAGENS/PLAGENZ ,Michael geboren 1787 Schokken,Posen,Preussen selbiger heiratete 1811 in der Kirche Schokken,Posen,Preussen eine
WIEG/WIRGIN           ,Anna Rosina geboren 1792 Schokken,Posen,Preussen 

Als erstes wurde dort erwähnt :

PLAGENS/PLAGENZ ,Johann Gottlieb geboren am 09.03.1812 getautft am 31.03.1812 ev. Schokken,Posen,Preussen 
Taufpaten von:Johann Gottlieb:
1.VON SCHWICHON? Michael Ernst Erbherr auf Leskow und Oszno
2.PLAGENTZ  Gerald Wirt in Oszno
Johann Gottlieb  heitatete am 08.09.1839 in der Kirche zu Schokken,Posen,Preussen 
STREICH                   ,Anna Elisabeth 
Aus dieser Ehe entsprossen nach Erzählungen sechs Kinder vier Jungen und zwei Mädchen.Die Namen der Jungen sind in der Erinnerung geblieben, die der Mädchen leider unbekannt(Anna Rosina PLAGENZ?)Namen der Jungen in der Reihenfolge sind:

PLAGENS/PLAGENZ Gottlieb/Gottfried getauft am 01.03.1843 ev. Schokken,Posen,Preussen blieb auf der Wirtschaft

PLAGENS/PLAGENZ Eduard Jacob getauft am 15.08.1845 heiratete in eine Wirtschaft nach Schönbrunn.

PLAGENS/PLAGENZ Daniel Wilhelm geboren am 07.03.1848 in Welna? gestorben am 06.04.1927 in Neuhof(Johannisgarten) heiratete am 17.03.1872 in der ev. Kirche in Znin Kreis Dietfurt eine: 
STREICH                  ,Emilie Auguste geboren am 09.01.1852 in Grohowisko,Kgl. gestorben am 15.05.1912 in Neuhof(Johannisgarten)
Daniel siedelte in Neuhof gehörte früher zu Lettberg.Auf einer der letzten Stellen.Besitz: "Gut Neuhof".

PLAGENS/PLAGENZ Emil wanderte mit 18.Jahren nach Amerika aus.(Minnesota).hatte dort Glück als Farmer.Ab 1910 war nichts mehr von ihm zu hören.


Gruß Heike PAULSEN(geborene PLAGENS)





[OWP] Senger oder Recht aus Ost/West Preussen

Date: 2005/12/21 11:01:52
From: Eva Holtkamp <E.Holtkamp(a)onlinehome.de>

Hallo, Ihr Lieben,
wer kann Herrn Rabideau weiterhelfen?

Liebe Grüße, verbunden mit den besten Wünschen
zum Jahreswechsel,

Eva (Holtkamp)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Mark F. Rabideau" <rabideau(a)eirenicon.org>
An: <e.holtkamp(a)onlinehome.de>
Gesendet: Mittwoch, 21. Dezember 2005 01:17
Betreff: Familien Senger und Recht


> Hallo Eva-Maria,
>
> Ich versuche Informationen von Familie Senger oder Recht aus Ost/West Preussen
zufinden.  Meine Mutter und ihr Familie stammen aus Zeyersvorderkampen Kreis
Elbing.  Koennen Sie mir vielleicht hilfen?
> --
>
> Pax vobiscum,
> ...mark
>
>
>
> --------------------------------------------------------------------------
>
>
>
> "I am not bound to win, but I am bound to be true.
> I am not bound to succeed, but I am bound to live by the light that I have.
> I must stand with anybody that stands right, stand with him while he is right,
> and part with him when he goes wrong."
>                                 A. Lincoln
> --------------------------------------------------------------------------
> Mark F. Rabideau
> eirenicon l.l.c. (www.eirenicon.org)
> 711 Nob Hill Trail
> Franktown, Colorado USA  80116-8717
> +1 (303) 660-9400





[OWP] Vorfahren Zenke / Soyk(e)

Date: 2005/12/21 13:21:49
From: christiane.girod(a)t-online.de <christiane.girod(a)t-online.de>

   Hallo,

   ich bin auf der Suche nach Informationen über Martin Zenke und
   seiner Ehefrau Henriette,geb. Soyke, geboren am 11.6.1829 in
   Mühlchen, gestorben am 9.4.1896 in Neu Jugelow.

   Sie haben in Lissniewo, Kr. Carthaus gelebt. Dort wurde am 6.2.1866
   ihr Sohn Karl Richard (vermutlich als 3. Kind)  geboren.

   Henriette war später mit Ferdinand Schumann in Neu Jugelow
   verheiratet.

   Ich freue mich über alle Informationen über die Familien Zenke und
   Soyke oder Soyk aus Lissniewo.

   Herzliche Grüße aus Steinhude

   Christiane Girod

[OWP] Zufallsfund Beruf Schäfer

Date: 2005/12/21 15:51:26
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>


Liebe Listenmitglieder,

bei Recherchen in Schiffslisten fand ich Folgendes:

Das Schiff "Reiherstieg", Kapitän J. Hamann, verliess Hamburg am 30.06.1856
und traf am 13.11.1856 in Sydney, Australien, ein. Die "Berufsliste" der
Passagiere:

66 Schäfer  !!!
7 Weingärtner
4 Tischler
1 Schmied
1 Kaufmann
1 Tapezierer
1 Musiker
1 Sänger

Die Passagiere kamen vorwiegend aus Preussen, Württemberg, Hessen, Nassau
und Baden. Die Namen der Passagiere kann ich bei Interesse auch liefern.

Viele Grüsse und ein frohes Weihnachtsfest
Marion (Winter)
Gold Coast, Australien



[OWP] Wünsche

Date: 2005/12/21 16:36:59
From: Renate F. <neudop-stade(a)t-online.de>

An alle dieser Liste,
ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes Jahr 2006.
Weiterhin viel Erfolg bei Eurer Genealogie
 wünscht Euch Renate Fick aus Stade

Re: [OWP] Zufallsfund Beruf Schäfer

Date: 2005/12/21 16:57:53
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

Hallo Marion,
für mich wäre es interessant zu wissen,ob ein Heinsohn dabei ist. Leider kenne ich nicht seinen Vornamen, aber ein Verwandter erzählte mir, daß einer nach Australien ging und dort eine Schafzucht hatte. Würde ja mit den 66 Schäfern passen.
Für Deine Mühe sage ich jetzt schon danke und wünsche Dir und Deiner Familie schöne Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr
Renate (Fick) aus Stade



[OWP] Maikofski (Maykowski), Wiedenhöft , Jarzombek, Baran

Date: 2005/12/21 17:51:26
From: Frank Strautz <96gb96(a)web.de>

Hallo OW-Preussen-Liste,
ich versuche seit kurzem meine Ahnenliste zu erstellen. Ein Großteil fand
ich bis jetzt im Kreis Lauenburg in Hinterpommern. Es gibt aber auch
Verknüpfungen nach Westpreussen. 

Ich habe bis jetzt folgendes:

Hulda Wilhelmine Auguste Maikofski, *02.03.1867 in Tuchlin, Kreis Karthaus
Eltern: Carl Maikofski (Eigentümer) und Christine (und vll. Ernestine)
Jarzombek
Ehemann: Albert Wiedenhöft
Tochter: Helene Gertrud Luise Wiedenhöft, *04.06.1906 in Krampe, Kresis
Lauenburg

weiterhin suche ich nach dem Geburtsort und Eltern eines 

Robert August Baran, *08.08.1869
der am 26.04.1900 Adeline Auguste Luise Paul aus Schönehr in Neuhof, Kreis
Lauenburg ehelichte.

Für Ergänzungen und weitergehende Hinweise bin ich sehr dankbar.
Grüße aus Hannover
Frank Strautz 


[OWP] Salzburger

Date: 2005/12/21 18:48:48
From: Rainer Dörry <rainer(a)rainer-doerry.de>

Hallo Liste,
des öfteren sehe ich Beiträge über die Salzburger in OW-Preussen.
Ich habe zufällig gefunden aus: Marienberger Zeitung 465, Dez. 1986:
Hermann Reiner, hat 1986 seinen100sten Geburtstag, also geboren 1886 in Marienburg/Westpreussen. Er gehört zu den Nachkommen der Salzburger, die 1731 in Preussen ansiedelten. Familie Reiner wurde in Wornigken/Grünheide, Kreis Insterburg ansässig und besaß dort in Erbfolge bis 1945 einen Gutshof.
Vielleicht hilft es jemand.
Viele weihnachtliche Grüße
Rainer [Dörry]

--
Rainer Doerry, Paradiesstr. 28, 65396 Walluf
Tel.: 06123-993221 - Fax: 01212-5-114-27-216
Handy: 0173-3100315 - email: rainer(a)rainer-doerry.de
http://www.rainer-doerry.de/Ahnenforschung/




Re: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2005/12/21 20:27:23
From: ralf . nis <ralf.nis(a)email.de>

Hallo, Frau Brennenstuhl-Herz!
Auch ich forsche im Kreis Johannisburg und kann zu den Ihnen gesuchten Namen etwas beitragen. In meiner AL habe ich gefunden:
-Friedrich SCZESNY *23.5.1839 in Turowen, oo am 20.5.1865 in Turowen mit Gottliebe GORSKI, Kind: Adolf
-Kasia STASZYKOWNA oo Bartlomiek MARCINCZYK, Kinder: Fryk *25.2.1740, Jedrzey *10.11.1743, Woyciech *17.04.1743, Krystyan *7.1.1752, alle in Pogobien.
-Anna MARCINCYK *1802, 00 am 23.11.1831 in Gutten mit Friedrich STASZYK *1798
-Carl MARCZINCZIK, Kind: Maria MARZINCZIK *1826, oo am 14.1.1857 mit Michael STASCHIK *1824
-Jacob NISCH oo Maria MARCZYACYKOWNA, Kind: Christian *7.4.1792 in Wilken
-Jacob MARZINCYK oo Barbara KOWALIK, Kind: Helena *21.1.1811 in Szcechen
-Jan MARZINCZYK oo Anna KAPUSTOWNA, Kind: Marya *29.9.1740 in Pilchen
-PIETRZYK aus Masten habe ich auch einige. Wenn Sie interesse haben, melden sie sich nochmal.
Ich suche im Kreis Johannisburg nach Nisch (Nisz, Nis`), Staschik (Staszyk), Grzegorzewski.

Gruß aus Hamburg, Ralf Nisch
Bin übrigens in Wattenscheid geboren und aufgewachsen.

OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net> schrieb am 18.12.05 09:05:59:

Liebe ListenteilnehmerInnen,

als neue Teilnehmerin möchte ich Ihnen mich und meine Forschungsgebiete
vorstellen:

Mein Name ist Doris Brennenstuhl-Hertz, Jahrgang 1963, wohne im Ruhrgebiet
(Castrop-Rauxel)
und bin kfm. Angest.
Seit ca. einem Jahr beschäftige ich mich intensiv mit Ahnenforschung. Da
meine Ahnen
aus den unterschiedlichsten Gegenden stammen (Galizien, Schwaben, Lippe etc.
und
vor allem Ostpreussen) komme ich nur langsam voran. Die vorhandenen Daten zu
Ostpreussen
habe ich fast sämtlich aus Familienurkunden zusammengestellt. Einige, wenige
Daten konnte ich
in „familysearchorg“ finden.

Ich suche:

Kreis Johannisburg:

Gorski, Woitek *unbekannt
Verheiratet mit
Brzoska, Katharina, *unbekannt
Sohn:
Gorski, Adam *22.07.1818 in Turowen,
Verheiratet am 23.05.1841 in Morgen mit
Drezek, Charlotte *06.01.1822 in Lipniken
Enkel:
Gorski, Adam *15.05.1856 in Torowen,+18.05.1937 in Hirschwalde
Verheiratet am 14.12.1876 in Adlig Rakowon mit
Warda, Amalia *22.121855 in Gusken, +10.02.1932 in Hinter-Pogobien

Warda, Jacob *unbekannt
Verheiratet mit
Szukowna, Anka *unbekannt
Sohn:
Warda, Christoph*28.11.1832 in Torowen,+25.01.1876 in Gusken
Verheiratet am 27.11.1854 in Morgen mit
Marcinczyk, Gottliebe,*09.09.1837 in Gusken,*05.11.1870 in Gusken
Tochter Amalia s. o.

Marcinczyk, Friedrich* unbekannt
Verheiratet mit
Pietrzykowna, Eva, *unbekannt
Tochter Gottliebe s. o.

Drezek, Adam * unbekannt
Verheiratet mit
NN, Maria
Tochter: Charlotte s. o.

Kreis Mohrungen / Kreis Preussisch Holland

Schulz, Michael * unbekannt
Verheiratet mit
Metzing, Christine * unbekannt
Sohn:
Schulz, Jacob * 11.03.1803 in Freiwalde, +07.10.1869 in Freiwalde, Kreis
Mohrungen
Verheiratet am 04.01.1849 in Döbern, (Kreis Preussisch Holland) mit
Werner, Anna Elisabeth, * 07.07.1822 in Lomp oder Bernhardshof, +06.11.1895
in Groß Wilmsdorf
Enkel:
Schulz, Ferdinand Gottlieb *21.09.1862 in Freiwalde, +03.11.1921 in
Mühlhausen, Kreis Preussisch Holland
Verheiratet am 20.09.1885 in Schlobitten mit
Mattern, Maria Wilhelmine, *03.02.1864 in Lomp, Hebamme, *1948 in Berlin

Werner, Christoph * unbekannt
Verheiratet mit
Rossmann, Christina * unbekannt
Tochter: Anna Elisabeth s. o.

Mattern, Friedrich *05.07.1810 in Güldenboden, Kreis Mohrungen, +12.03.1890
Verheiratet am ? mit
Schneider, Wilhelmine, *1813 in Güldenboden, +24.04.1876
Sohn
Mattern, Christian Christoph *04.01.1838 in Güldenboden
Verheiratet am 27.10.1861 in Döbern, Kreis Preussisch Holland mit
Werner, Maria (Schwester von Anna Elisabeth s. o.) *13.12.1837 in
Bernhardshof, +03.06.1906 in Essen
Tochter: Maria Wilhelmine s. o.

So, das sind meine mir bekannten ostpreussischen Vorfahren.
Leider hatte ich bei der weiteren Suche noch kein Glück.

Über Kontakte mit anderen Forschern würde ich mich sehr freuen!!

Kann mir jemand sagen, in welchem Archiv ich am besten weitersuche?
Angeblich sollen in Berlin Kirchenbücher einzusehen sein, aber im Internet
habe
ich die von mir gesuchten Orte dort nicht gefunden.

Mit freundlichen Grüßen aus
Castrop-Rauxel

Doris Brennenstuhl-Hertz











_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Forsthaus Wuselack

Date: 2005/12/21 21:34:48
From: Christiane Girod <christiane.girod(a)t-online.de>

Hallo Bernhard,
leider kann ich sie zu diesem Thema nicht mehr befragen. Es muss ziemlich
einsam im Wald gelegen haben.
Herzliche Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
sendet Christiane aus Steinhude


[OWP] Re: Polnischer Weihnachtsbrauch

Date: 2005/12/21 21:36:30
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Peggy,


> Hallo,
>
> ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht ganz in die Liste passt. Aber
> vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.
> Ich habe gehört, dass in Polen beim Weihnachtsessen Oblaten geteilt  werden.
>
> Weiß jemand wo ich diese Oblaten hier in Deutschland bekommen kann?
>
> Vielen Dank und allen ein schönes Weihnachtsfest.
>
> Peggy
>

Oblaten bekommst Du in jedem Lebensmittelkaufhaus oder der
Lebensmittelabteilung und jetzt ganz besonders da, wo alles zu haben ist was
man zum weihnachtlichen Backen braucht. Es gibt Oblaten in verschiedenen
Groessen.  Normalerweise benutzt man Oblaten z.B. für Kokosflocken oder die
groesseren für ein Lebkuchengebäck.
Die ganz grossen viereckigen Tafeln der Oblaten wurden frueher von meiner
Tante für den "Kalten Hund" genutzt, den man dann in kleine Rauten schnitt und
die im Weihnachtsgebäck zu finden waren.

Frohe Weihnachten
Waltraud Render-Genilke


Re: [OWP] Re: Polnischer Weihnachtsbrauch

Date: 2005/12/21 22:25:38
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Hallo Waltraud,

Du kennst "Kalte Hunde"?

Bisher dachte ich immer, das wäre ein ziemlich exotisches Rezept "unserer"
Familie.

Auch wir schneiden die Schokladenoblaten in Rauten. Jetzt würde mich
interessieren, aus welcher Gegend Deine Tante stammt. Wäre es möglich Euer
Rezept zu erhalten, ich würde es gerne mit meinem abgleichen?

Herzliche Grüße,
Yvonne Storek


From: "Waltraud Render-Genilke" <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>
> Die ganz grossen viereckigen Tafeln der Oblaten wurden frueher von meiner
> Tante für den "Kalten Hund" genutzt, den man dann in kleine Rauten schnitt
und
> die im Weihnachtsgebäck zu finden waren.



[OWP] Vorstellung Ansgar als neues Listenmitglied

Date: 2005/12/21 23:15:57
From: Ansgar Mantey <My_family(a)web.de>

Hallo aus Hamburg liebe Listenmitglieder

Mein Name ist Ansgar bin 40 und beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Ahnenforschung.  Eigentlich seit 6 Jahren, seit mein Junior auf der Welt ist. 

Bedingt durch den II WK komme ich als Anfänger nur sehr schwer mit meiner Ahnentafel voran. 
Ich habe nicht viele Daten von meiner Familie zusammentragen können und hoffe auf Tipps und Mithilfe von Euch.....

Aber davon ein anderes Mal

zunächst einmal Frohes Fest und Guten Rutsch

Ansgar


[OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/21 23:30:50
From: Rainer Ibowski <mail(a)ibowski.ca>

Also mir scheint der Kalte Hund nicht nur was Ostpreussisches zu sein, vielleicht eher preussisch, denn unsere bayerischen Freunde kannten ihn nicht. Unser Rezept stammt von meiner Grossmutter muetterlicherseits, die garantiert keine Ostpreussenkontakte hatte. Ihre Familie und sie stammen aber aus der preussischen Rheinprovinz.

Das einfache Rezept:
Scholade (2 Tafeln) und Kokosfett (250 g) erwaermen und zur Creme verruehren, dazu ein Schuss Rum ist gut, aber nicht zwingend erforderlich, ein oder zwei Eigelb mit verquirlen. Dann das ganze in eine Kastenform (mit Backpapier ausgelegt) abwechselnd schichten mit einfachen Keksen. Abkuehlen lassen. Wer's gerne bitterer moechte, nimmt statt Schokolade echtes Kakaopulver; dies bedarf aber dann etwas mehr Geschick, daraus eine schoene cremige Masse zu machen.

Leider haben meine Frau und ich vor Weihnachten keine Zeit mehr, das vollstaendige Rezept ins Internet zu stellen, aber ein guter Ratschlag ist zu "googlen", wo man auch kalte Hunde findet. Ich hab' mir noch ein Stueck im Kuehlschrank verwahrt.

Guten Appetit.

Rainer


Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
Phone (403) 932-6233, Fax (403) 932-6298
Cellular Karin (403) 815-0769, Cellular Rainer (403) 650-6674
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca



Re: [OWP] Zufallsfund Beruf Schäfer

Date: 2005/12/22 00:03:20
From: Horst Wondollek <hwo-sasel(a)gmx.de>

Guten Abend Frau Winter,
Namen (und Orte) sind für Familienforscher (fast) das tägliche Brot.
Sie sollte diese einfach schreiben (als Weihnachtsgeschenk aus Australien !)
Ich wünsche Ihnen eine friedliche Weihnachten.
Horst Wondollek

Ich suche immer nach Wondollek/ck,Czapnik,Piwko,Steiting
Nur aus Masuren: Kewitz

-- 
10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat http://www.gmx.net/de/go/topmail
+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More +++

RE: [OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/22 00:35:17
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Liebe Listenmitglieder,

ich wuchs in Dresden auf und ein "kalter Hund" war immer mein
Geburtstagskuchen. Leider habe ich Mutti's Rezept nicht (mehr), aber dieses
hier erschien vor ca. 10 Jahren in der Illustrierten "Frau im Spiegel":

250 g Kokosfett, 2 Eier, 1 Prise Salz, 150 g Puderzucker, 4 Esslöffel Kakao,
1 Esslöffel Instant-Kaffee, 2 Esslöffel brauner Rum, abgeriebene Schale
einer Zitrone, 32 Butterkekse (1 Packung), 40 g Mandelblättchen, 100 g
Schokoladenfettglasur.

Kokosfett in einem Topf schmelzen lassen. Eier, Salz und Puderzucker in
einer Schüssel schaumig rühren. Kakao und Kaffeepulver unterrühren. Rum und
Zitronenschale zugeben. Etwas abgekühltes Kokosfett nach und nach in die
Kakaomasse einrühren. Eine Kastenform von mind. 25 cm Länge (1 1/2 l Inhalt)
mit Folie auslegen. Boden hintereinander mit Keksen belegen. Mit etwas
Schokoladenmasse bestreichen. Dann im Wechsel Kekse und Schokoladenmasse
einfüllen. Form zugedeckt in den Kühlschrank stellen. 4 Stunden kühlen
lassen. Kuchen dann aus der Form nehmen, Folie ablösen. Schokoladen
Fettglasur im heissen Wasserbad auflösen. Kuchen damit überziehen.
Kuchenrand mit den Mandelblättchen belegen. Nochmal 2 Stunden im Kühlschrank
festigen.

Die erwähnten Kalorien lasse ich weg - es ist doch Weihnachten.

Viele Grüsse, frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Forscher-Jahr.
Marion (Winter)
Gold Coast, Australien







Re: [OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/22 02:26:38
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Liebe Marion, liebe Ostpreussen :
Ich bin gebuertiger Hamburger (Jahrgang 1925), und zu meinem Geburtstag gab es zuhause immer den von Dir beschriebenen KALTEN HUND, den meine ostpreussische Mutterr speziell fuer mich "backte". Der Name "Kalter Hund" war mir nicht bekannt, wir nannten ihn damals einfach "Schwarz-Weisser Kuchen".
Thanks for the memory, Marion !! Und FROEHLICHE WEIHNACHTEN !!!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in HAMBURG/Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- From: "Marion Winter" <marion.winter.art(a)bigpond.com>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 21, 2005 5:34 PM
Subject: RE: [OWP] Kalte Hunde
Liebe Listenmitglieder,
ich wuchs in Dresden auf und ein "kalter Hund" war immer mein
Geburtstagskuchen. Leider habe ich Mutti's Rezept nicht (mehr), aber dieses
hier erschien vor ca. 10 Jahren in der Illustrierten "Frau im Spiegel":
250 g Kokosfett, 2 Eier, 1 Prise Salz, 150 g Puderzucker, 4 Esslöffel Kakao,
1 Esslöffel Instant-Kaffee, 2 Esslöffel brauner Rum, abgeriebene Schale
einer Zitrone, 32 Butterkekse (1 Packung), 40 g Mandelblättchen, 100 g
Schokoladenfettglasur.
Kokosfett in einem Topf schmelzen lassen. Eier, Salz und Puderzucker in
einer Schüssel schaumig rühren. Kakao und Kaffeepulver unterrühren. Rum und
Zitronenschale zugeben. Etwas abgekühltes Kokosfett nach und nach in die
Kakaomasse einrühren. Eine Kastenform von mind. 25 cm Länge (1 1/2 l Inhalt)
mit Folie auslegen. Boden hintereinander mit Keksen belegen. Mit etwas
Schokoladenmasse bestreichen. Dann im Wechsel Kekse und Schokoladenmasse
einfüllen. Form zugedeckt in den Kühlschrank stellen. 4 Stunden kühlen
lassen. Kuchen dann aus der Form nehmen, Folie ablösen. Schokoladen
Fettglasur im heissen Wasserbad auflösen. Kuchen damit überziehen.
Kuchenrand mit den Mandelblättchen belegen. Nochmal 2 Stunden im Kühlschrank
festigen.
Die erwähnten Kalorien lasse ich weg - es ist doch Weihnachten.



Re: [OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/22 04:15:44
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo Rainer et al :
Das Rezept kann man auch im Internetz unter KALTE SCHNAUZE REZEPT finden. I believe the full e-mail address is
< http://www.chefkoch.de/rezepte/136131058857373/Kalte-Schnauze.html >.
Tschuess !
Karl-Heinz Becker

----- Original Message ----- From: "Rainer Ibowski" <mail(a)ibowski.ca>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 21, 2005 4:30 PM
Subject: [OWP] Kalte Hunde





Re: [OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/22 08:58:36
From: gudrun lundbech <gudrun.lundbech(a)web.de>

Hallo,

hier bei uns in Hamburg ist der Kuchen bekannt. Kennengelernt habe ich ihn als Kind in Winsen/Luhe (Niedersachsen) als die MUtter einer Schulfreundin ihn gebacken hat. Oberlecker! Für die Kinder habe ich immer den Alökohol weggelassen, dadurch musste ich immer zwei zubereiten.

Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest
Gudrun

----- Original Message ----- From: "Rainer Ibowski" <mail(a)ibowski.ca>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 21, 2005 11:30 PM
Subject: [OWP] Kalte Hunde


Also mir scheint der Kalte Hund nicht nur was Ostpreussisches zu sein, vielleicht eher preussisch, denn unsere bayerischen Freunde kannten ihn nicht. Unser Rezept stammt von meiner Grossmutter muetterlicherseits, die garantiert keine Ostpreussenkontakte hatte. Ihre Familie und sie stammen aber aus der preussischen Rheinprovinz.

Das einfache Rezept:
Scholade (2 Tafeln) und Kokosfett (250 g) erwaermen und zur Creme verruehren, dazu ein Schuss Rum ist gut, aber nicht zwingend erforderlich, ein oder zwei Eigelb mit verquirlen. Dann das ganze in eine Kastenform (mit Backpapier ausgelegt) abwechselnd schichten mit einfachen Keksen. Abkuehlen lassen. Wer's gerne bitterer moechte, nimmt statt Schokolade echtes Kakaopulver; dies bedarf aber dann etwas mehr Geschick, daraus eine schoene cremige Masse zu machen.

Leider haben meine Frau und ich vor Weihnachten keine Zeit mehr, das vollstaendige Rezept ins Internet zu stellen, aber ein guter Ratschlag ist zu "googlen", wo man auch kalte Hunde findet. Ich hab' mir noch ein Stueck im Kuehlschrank verwahrt.

Guten Appetit.

Rainer


Karin and Dr. Rainer Ibowski
41143 River Heights Drive
Cochrane, Alberta, T4C 2A4, Canada
Phone (403) 932-6233, Fax (403) 932-6298
Cellular Karin (403) 815-0769, Cellular Rainer (403) 650-6674
e-mail mail(a)ibowski.ca       URL: www.ibowski.ca


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


RE: [OWP] Kalte Hunde vs Hot Dogs

Date: 2005/12/22 09:25:58
From: Philippe F. Krings <pfkrings(a)euregio.net>

Lieber HOT DOGS im Winter .... 

-----Message d'origine-----
De : ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] De la part de Karl Becker
Envoyé : jeudi 22 décembre 2005 4:15
À : OW-Preussen-L
Objet : Re: [OWP] Kalte Hunde

Hallo Rainer et al :
Das Rezept kann man auch im Internetz unter KALTE SCHNAUZE REZEPT finden. I
believe the full e-mail address is <
http://www.chefkoch.de/rezepte/136131058857373/Kalte-Schnauze.html >.
Tschuess !
Karl-Heinz Becker

----- Original Message -----
From: "Rainer Ibowski" <mail(a)ibowski.ca>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 21, 2005 4:30 PM
Subject: [OWP] Kalte Hunde




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Kaminski+Cichowski

Date: 2005/12/22 11:15:57
From: Peter Baum <Peter.Baum(a)gmx.net>

Hallo,
ich suche Kontakt zu jemanden,der nach Kaminski und Cichowski aus
Ostpreußen(Kreis Osterode) und später dann in Gelsenkirchen forscht.
(Zeitraum Gelsenkirchen:1890-1910)

Ich wünsche allen ein Frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues 2006.

Peter Baum

-- 
10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat http://www.gmx.net/de/go/topmail
+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More +++

[OWP] Ruttkowski aus Wartenburg

Date: 2005/12/22 13:54:16
From: Bettina Marquard <bettina.marquard(a)wanadoo.fr>

Hallo,Liste!
Wer kann mir weitere Informationen über folgende Personen geben?
Julius Ruttkowski * in Wartenburg oo Appolonia Tarnowski* in Wartenburg
Kinder:
Appolonia *2.10.1870 in Wartenburg
Marie       *21.7.1872 in Wartenburg
Franz       * 7.12.1873 in Wartenburg
Auguste   *10.1.1876 in Wartenburg
Julius       *3.03.1877 in Wartenburg oo Maria Schmidt
Andreas   *8.12.1878 in Wartenburg
Joseph    *26.2.1880 in Wartenburg
Carl        *11.03.1883 in Wartenburg
Martha    * 4.03.1885 in Wartenburg

Über jeden Hinweis wäre ich dankbar!
Recht schöne Weihnachtsfeiertage wünscht allen
Bettina

http://gw.geneanet.org/bmarquard



[OWP] Musikschule Maulen b. Königsberg

Date: 2005/12/22 14:07:27
From: Bettina Marquard <bettina.marquard(a)wanadoo.fr>

Hallo!
Wer hat Fotos oder andere Informationen,die die Musikschule in Maulen bei Königsberg  betreffen?
Vielen Dank!
Bettina

[OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/22 15:58:20
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Oh Sünde meiner Jugend,
bei uns hier im Rheinland ist es die "Kalte Schnauze". Aber lecker allemal. Schön nicht nur Daten auszutauschen, sondern etwas vom Lebensstil unserer Altforderen. Hoffentlich gibt es nicht wieder Beschwerden, weil dieses doch hier eigentlich nichts zu suchen hat. Mir gefällt es.
Gruß
Harald Molder
Ach ja, und "Guten Appetit!"



Re: [OWP] Frage zu polnischem Weihnachtsbrauch

Date: 2005/12/22 16:26:23
From: Peter Pasedag <peterpasedag(a)netcologne.de>

Hallo Peggy,

ich habe eine Kollegin aus Polen und da habe ich doch gleich einmal nachgefragt.

Also die Oblate ist viereckig und mit einem christlichem Bild aufgedruckt (z.B.
die Krippe, das Abendmal usw.) diese Oblate wird gekauft und dann in der Kirche
gesegnet.

Vor dem Weihnachtsessen wird dann die Oblate geteilt, das Familienoberhaupt
beginnt mit dem teilen und gibt die Hälfte dem Nächsten dabei wird sich alles
Gute gewünscht und was man dem anderen noch so wünscht und man drückt sich mal
herzlich, der nächste teilt dann seine Hälfte der Oblate mit den Nächsten auf
die gleiche Weise bis dann alle ein Stück Oblate bekommen haben.

Dann darf man sich setzen und das Weihnachtsessen beginnt.

Ob du die Oblaten auch hier bekommst kann ich dir nicht beantworten, da meine
Kollegin diese von Verwandten aus Polen geschickt bekommt nach dem die diese in
der Kirche segnen lassen haben.

Liebe Grüße

Peter (Pasedag)

Zitat von Sweetsugar230183(a)aol.com:

> Hallo,
>
> ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht ganz in die Liste passt. Aber
> vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.
> Ich habe gehört, dass in Polen beim Weihnachtsessen Oblaten geteilt  werden.
>
> Weiß jemand wo ich diese Oblaten hier in Deutschland bekommen kann?


Re: [OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/22 16:56:55
From: Dirk Feldbusch <oli_meg(a)gmx.de>

Hallo Harald,

es ist schön auf diesem Weg mal wieder von dir zu hören. Ich habe mich vor 2
Tagen in der Liste angemeldet, aber noch nicht vorgestellt, kommt noch....

Dir aber auch allen anderen Listenlesern schöne Weihnachten.

Karen (Feldbusch) (geb. Bieschke von der Rosenbbergstr.)

> --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Harald Molder" <haraldmolder(a)hotmail.com>
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Kalte Hunde
> Datum: Thu, 22 Dec 2005 14:58:11 +0000
> 
> Oh Sünde meiner Jugend,
> bei uns hier im Rheinland ist es die "Kalte Schnauze". Aber lecker
> allemal. 
> Schön nicht nur Daten auszutauschen, sondern etwas vom Lebensstil unserer 
> Altforderen. Hoffentlich gibt es nicht wieder Beschwerden, weil dieses
> doch 
> hier eigentlich nichts zu suchen hat. Mir gefällt es.
> Gruß
> Harald Molder
> Ach ja, und "Guten Appetit!"
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Schaefer in Australien

Date: 2005/12/22 18:49:17
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Hallo  Renate (Fick), Horst Wondollek, Harald (Eichenberg) und alle
Listenmitglieder, 

 

hier habe ich Schiffe, die im Jahre 1856 von Hamburg nach Australien
gesegelt sind, aufgelistet und alle Schäfer mit Namen, Ort und Alter
aufgeführt. Familienmitglieder sind ebenfalls enthalten. Ich schreibe dies
von Listen, die bereits vor Jahren nach handschriftlichen Originaldokumenten
bearbeitet worden sind. Ich nehme keine Korrekturen an der Schreibweise vor
und kann auch keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen. Aber, wie Herr
Wondollek angeregt hat, kommt es als Weihnachtsgeschenk von Australien :-)
und als mein Einstand in die Liste, bei der ich schon lange mitlese. Ich
weiss, dass einige meiner Vorfahren aus Preussen kamen, aber bisher spielt
sich meine Forschung noch in Sachsen ab.

 

Schiff „August“, ab Hamburg 05.05.1856 an Adelaide, South Australia,
17.08.1856

 

JANITZKY, Wilhelm                   Muschten, Preussen      33 J Schäfer =S

JANITZKY, Anna Dorothea         “                                   30 J

JANITZKY, August                    “                                   06 J

JANITZKY, Wilhelm                   “                                   04 J

JANITZKY, Gottlieb                   “                                   03
J

JANITZKY, Ernst                       “                                   02
J

JANITZKY, Maria                       “
Säugling 

WERNER, Wilhelm                    Cunersdorf, Preussen    26 J S

WERNER, Wilhelmine                „                                   22 J

KUPPISCH, August                   Koiskau, Preussen         26 J S

 

 

Schiff „Iserbrook“, ab Hamburg 23.05.1856 an Moreton Bay, Queensland,
01.10.1856

 

POHLMANN, Joh. Philipp          Usingen, Nassau           33 J S

POHLMANN, Christiane Elisab.  „                                   38 J

POHLMANN, Johann Heinr.        „                                   26 J S

POHLMANN, Johann Philipp      „                                   18 J S

POLITSCH, Joh. Balthasar         Usenborn, Hes.-Dmst    43 J S

POLITSCH, Chatharina               „                                   44 J

POLITSCH, Carl                         „
17 J S

POLITSCH, Marie                      „                                   09
J

GERHARD, Heinrich                  Usenborn, Hess-Dmst   21 J S

GERHARD, Leonhard                „                                   49 J S

GERHARD, Anna Katharina        „                                   49 J

GERHARD, Elisabeth                „                                   25 J

GROTZ, Wilh. Friedr.                 Bissingen, Wtbg            27 J S

SCHLEIMEIER, Joh. Georg        Gross Ingersh., Wtbg    43 J S

SCHÄFFER, Joh. Gabriel           „                                   37 J S

SCHELLING, Joh. Christ.           „                                   22 J S

GRIESHEIMER, Friederich         Walmuthshausen, Wtbg 18 J S

GRIESHEIMER, Magdalena Rosalia       „                       26 J

GRIESHEIMER, Anna Maria                   „                       15 J

KOCH, Thomas                         Gresbach, Wtbg            41 J S

KOCH, Wilhelmine                     „                                   35
J

GRAUMANN, August                 Sarstedt, Hann.             22 J S

MÜLLER, Johann Jacob            Dörzbach, Wtbg            25 J S

MÜLLER, Catharine                   „                                   24 J

GEBHARD, Georg Mich.            Ernsbach, Wtbg            27 J S

AHLES, Friedrich                       Zweiflingen, Wtbg         20 J S

AHLES, Rosina Caroline            „                                   20 J

FUCHS, Anton                          Weiler, Wtbg                 22 J S

GEWINNER, Carl                       Weinsberg, Wtbg          20 J S

DOBERER, Friedrich                 Weinsberg, Wtbg          20 J S

NONNENMACHER, Joh. Georg  Breitenstein, Wtbg         25 J S

REICHENECKER, Wilhelm         Breitenstein, Wtbg         27 J S

KÖNIG, Gustav Robert              Kemnitz, Sachsen          25 J S   

IMMERSCHITT, Michael             Aschaffenbg, Bay         36 J S

MEYER, Georg Diedr Otto         Oldenburg, Old.            27 J S

STAMMINGER, Philipp              Cell, Bayern                  36 J S

SCHNEIDER, Michael                Leitersbach, Bay           29 J S

UHRIG, Conrad                         Frankfurt, Frankf.           35 J S

RAFFIN, Louis                           Cassel, Hessen C          21 J S

KRUG, Johannes                       Niederberbach, Hes D   25 J S

PEPPLER, Eduard                    Rattenberg, Hes D         33 J S

ENDERS, Joh.                          Butzbach, Hes D           36 J S

ADAM, Phillip                           Niederweisel, Hes D      40 J S

SCHÖPFER, Wilh.                     Ernsbach, Wtbg            26 J S

MÜLLER, Mich. Friedr.               Öhringen, Wtbg             18 J S

FESSLER, Friedr.                      Zindringen, Wtbg           21 J S

LÜCKER, Georg Friedr.             Bonames, FFm             47 J S

HIRSCH, David Fr.                    Neckargrön., Wtbg        35 J S

HOFFMEISTER, Friedrich          Gross Ingersheim, Wtb  35 J S

BURKHARDT, Valentin              Strieth, Sachsen Mein    46 J S

BURKHARDT, Regine                „                                   47 J

BURKHARDT, Caspar                „                                   24 J S

BURKHARDT, Maria                  ”                                   18 J

FRITZ, Johannes                       Völkersheim, Hes C       32 J S

MALSCH, Theod Georg             Steinbach, Sachs Mein  20 J S

MORGENWECK, Wilh.               Untersorghof,    “           30 J S

MORGENWECK, Maria              „                                   36 J

BOHNE, Andreas                      Bettenhausen, Hes C     19 J S

WAGENER, Heinrich                  Rotenburg, Hes C          33 J S

WAGENER, Catharina Elisab.    „                                   26 J 

ROHDE, Johannes                    Lützelwich, Hes C          29 J S

HUNDT, Gerhard                       Freudenthal, Hes C        45 J S

HOOSE, Nicolaus                      Homburg, Hes C           48 J S

HOOSE, Valentin                       „                                   21
J S

SCHÄFER, Joh. Christ.              Eschwege, Hes C          26 J S

KRACH, Joh. Paul C.                 Cassel, Hessen C          19 J S

ECKHARDT, Johannes              „                                   19 J S

DEHNERT, Heinrich                   Scheufa, Hessen C        33 J S

BASTEDT, Friedr.                      Louisendorff, Hes C      28 J S

BACHMANN, Lorenz                  Frankenberg, Hes C       17 J S

HUHN, Leberecht                       Rittenau, Hes C             19 J S

MEISSER, Christian                   Frankenberg, Hes C       16 J S

BUCHBACH, Adam                   Rittenau, Hes C             19 J S

ECKEL, Johannes                     Haina, Hes C                 27 J S

ECKEL, Heinrich                        “
22 J S

KAHL, Michael                          Frankenberg, Hes C       17 J S

ARNOLD, Michael                     „                                   17 J
S

WICKENHÖFER, Joh.                „                                   17 J S

DITTER, Joh.                            „
30 J S

MÜLLER, Georg                        Berlin, Preussen            19 J S

ROTLOFF, Wilh.                        Genern, Preussen          35 J S

ROTLOFF, Maria                       “                                   40
J

 

 

Schiff “Reiherstieg”, ab Hamburg 30.06.1856 an Sydney, New-South-Wales,
13.11.1856

 

BRUSHABER, Joh. Friedr.         Wilmsdorf, Meck-S        57 J S

BRUSHABER, Eleonore             “                                   55 J

BRUSHABER, Johann               „                                   09 J

BALAS, Janecie                        Nienburg, Ungarn          24 J S

KÖRBER, Elias                         Altenbuseck, Hes D       28 J S

WAGENKNECHT, Philipp           „                                   26 J S

BECKER, Heinrich                     „                                   29
J S

VÖHL, Friedr. Carl                     „
29 J S

BECKER, Johannes                  “                                   24 J S

FRANK, Conrad                        Struth, Hes C                50 J S

FRANK, Christine Marie             “                                   50 J

FRANK, Leonhard                     “                                   30 J
S

FRANK, Friederich                     “                                   20
J S

FRANK, Ernst Friedr.                 „                                   14
J S

VOLK, Johannes                       „                                   32
J S

HÖHL, Heinrich                          Geismar, Hes C             21 J S

SOLTAN, Heinr.                         Frankenberg, Hes C       38 J S

SEITZ, Friederich                       Meinpressen, Hes C      22 J S

RUMPF, Michael                       „                                   22
J S

APPEL, Philipp                         Nordshausen, Hes C      18 J S

MEIL, Heinr.                              Bergshausen, Hes C      20 J S

SCHWEINSBERG, Conrad         Walburg, Hes C             42 J S

SCHWEINSBERG, Cathar.Elisa  „                                   23 J

SCHWEINSBERG, Sophie         „                                   08 J

MÜHLHAUSEN, Wilh.                Fölmeten, Hes C           20 J S

WEHBRUCH, Herm.                   Frankenberg, Hes C       25 J S

KOCH, Heinrich                         Fölmeten, Hes C           24 J S

SCHWÄRZEL, Wilh.                   Walburg, Hes C             27 J S

MÜLLER, Burchard                    „                                   33 J
S

HENNIG, Maxim                        Klein Almerode, Hes C   17 J S

MÜLLER, Heinrich                     Cassel, Hes C               19 J S

LUCK, Andreas                         Salzungen, Sachs.Mein  18 J S

SCHEDE, Johann                      Emelrod, Hes D            30 J S

SCHELF, Heinr.                         Volksmartsen, Hes C     31 J S

KOCH, Charlotte                        Schwiegershsn. Hann    59 J

VON EINEM, Louise                  „                                   32 J

VON EINEM, Charlotte               „                                   09 J

VON EINEM, Wilhelm                „                                   07 J

KOCH, Auguste                         „                                   09
J

BECK, Wilhelm                          Balingen, Wtbg.            22 J

SCHONAICH, Adolph                Posen, Preussen           24 J S

LAUGNER, Joseph                    Weisenau, Hes D           40 J S

WINTER, Martin                         Melzungen, Hes C         37 J S

HÖRNING, Friedr.                      Leitersdorf, Sachs Mein 42 J S

ZORN, Sebastian                      Lipporn, Nassau            45 J S

MENGLAW, August                   Darmstadt, Hes D         23 J S

KOPPEL, Jacob                        Münster, Nassau           23 J S

MÖRSCHEL, Christoph              Grüningen, Hes D          27 J S

HELLER, Johann                       „                                   24
J S

HELLER, Peter                          “
23 J S

FEX, Joh. Mich.                        Königstädten, Hes D     31 J S

FISCHER, Caspar                      Bornheim, Frankf.          23 J S

KIEHM, Heinrich                        Santloss, Hes D            29 J S

ALLENDORF, Johann                Grebenau, Hes D           28 J S

BIEBIGHÄUSER, Chr.                Dodenau, Hs D             24 J S

GROB, Christian                        Bieberich, Nassau         21 J S

GROB, Thekla                           “
47 J

FINK, Adolf                               Griesheim, Nassau        24 J S

SIMON, Nicolaus                       Gersfeld, Bayern           35 J S

SCHNEIDER, Friedrich              Grüningen, Hes D          17 J S

WEILER, Friedrich                     Popfingen, Wtbg           24 J S

WELLER, Adam                        Großrechtenbach,HesD 28 J S

KRATZ, Heinrich                        Duttenhofen, Hes D       41 J S

KRATZ, Katharina                      „                                   22
J

KRATZ, Heinrich                        „
17 J

KRATZ, Margaretha                   „                                   15 J

KRATZ, Philipp                         „
09 J

KRATZ, Joh. Ludwig                  „                                   08 J

KRATZ, Susanna                       „
Säugling

WALTER, Philipp                       „                                   34
J S

BRUDER, Leonhard                   Obertshausen, Hes D    24 J S

KRITSCH, Sebastian                  Geismar, Hes D             34 J S

HECKER, Heinr.                        Nordenstadt, Nassau     21 J S

WAGNER, Philipp                     Lipporn, Nassau            46 J S

WAGNER, Anna Maria               “                                   48 J

WAGNER, Joh. Peter                “                                   22 J S

WAGNER, Christina                   “                                   18 J

WAGNER, Philipp                     “                                   14 J

WAGNER, Elisabeth                  “                                   09 J

VENATOR, Friedr. F.                 Thaliter, Hes D              27 J S

STOCK, Johann                        Lauterbach, Hes D         38 J S

STOCK, Juliane                         “
39 J

STOCK, Heinrich                       “                                   06
J

FISCHER, Jacob                       Neustadt, Hes D            30 J S

FISCHER, Lisette                      „                                   28
J

FISCHER, Philipp                      „
Säugling

KLEIN, Johann                          Höchst, Nassau             28 J S

MEDER, Ludwig                        Grüningen, Hes             43 J S

WEIS,Johann                            Vockenroth, Baden        33 J S

WEIS, Anna Barbara                  „                                   21 J

WEIS, Peter                              „
31 J S

WEIS, Maria                              „
26 J 

WEIS, Barbara                          „
03 J

WEIS, Anna                              „
Säugling

WEIS, Philipp                            „
24 J S

 

Die Liste wird fortgesetzt .....

 

Viele Gruesse, frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Forscherjahr

Wuenscht Marion (Winter)

 

 

 

 

 

 

 

 

            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Re: [OWP] Vorstellung Ansgar als neues Listenmitglied

Date: 2005/12/22 19:23:05
From: Jens Hofstaedt <j.hofstaedt(a)tiscali.de>

Hallo Ansgar,

als erstes probier an die Familenstammbücher deiner Großelter zukommen oder
von Geschwistern von ihnen. Wenn die Personen ende der dreißiger bis anfang
der vierziger jahre geheiratet haben, könntest du im idealfall die ersten
drei generationen haben. wenn es dann weiter ideal läuft, stehen dort auch
die registernummern. unter diesen kannst du dann bei den jeweiligen
standesämtern und kirchen abschriften bestellen. bei den standesämtern
verlange immer eine fotokopie der urkunde, denn dort sind mehr informationen
enthalten als bei den abschriften. gerade in der ersten zeit der
standesämter waren bei den sterbeurkunden die eltern mit dem letzten wohnort
aufgeführt, dieses führt dich dann wieder einen schritt weiter. erkundige
dich wo deine vorfahren lebten, dann kommst du an die kirche und kannst dich
erkundigen wo die kirchenbücher liegen, im archiv oder bei der kirche
selbst. es kann vorkommen, daß du in kürzester zeit deine vorfahren über
ganz deutschland verstreut suchst oder darüber hinaus. schreib suchanfragen
in die internetforen wie: www.ahnen-und-wappen.de und www.ahnenforschung.org
oder auch www.ahnenforschung.net.

viel erfolg

gruß

jens
----- Original Message -----
From: Ansgar Mantey <My_family(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 21, 2005 11:22 PM
Subject: [OWP] Vorstellung Ansgar als neues Listenmitglied


Hallo aus Hamburg liebe Listenmitglieder

Mein Name ist Ansgar bin 40 und beschäftige mich seit einiger Zeit mit der
Ahnenforschung.  Eigentlich seit 6 Jahren, seit mein Junior auf der Welt
ist.

Bedingt durch den II WK komme ich als Anfänger nur sehr schwer mit meiner
Ahnentafel voran.
Ich habe nicht viele Daten von meiner Familie zusammentragen können und
hoffe auf Tipps und Mithilfe von Euch.....

Aber davon ein anderes Mal

zunächst einmal Frohes Fest und Guten Rutsch

Ansgar

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Suche HENKE, WESTPHAL, KRAMER, URBSCH AT, PREUß, RUNGE, SCHOMBURG, FELLECHNER ua.

Date: 2005/12/22 20:43:01
From: MEGENEA <MEGENEA(a)aol.com>

Liebe Listenteilnehmer,
 
heute möchte ich mal wieder versuchen,
ob ich durch Eure Mithilfe an weitere Daten
gelangen kann.
 
Für die anstehenden Feiertage wünsche ich
Euch alles Gute.
 
Mit herzlichen Grüßen
aus dem Sauerland
Michael (Euler)
 
 
Ahnenliste Franz  Henke 
1. Henke, Franz,  Landwirt, * Stehlau, Ostpreußen 09.05.1870, + 6./7.12.1944 
oo 27.07.1903 Berta  Westphal 
1.  Ahnenreihe 
2. Henke,  Ferdinand, Stellmachermeister, * Alt Budopönen, Ostpreußen 
27.12.1840, +  Stehlischken, Ostpreußen 19.01.1894 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 15.02.1867 Maria Kramer 
3. Kramer,  Maria, * Bludsgen, Ostpreußen 21.12.1846, + 
Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen  18.04.1911 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 15.02.1867 Ferdinand Henke 
2.  Ahnenreihe 
4. Henke,  Friedrich, Stellmachermeister, * Kattenau, Ostpreußen xx.03.1808, 
+  Mikuthelen(=Michelsdorf), Kreis Ebenrode, Ostpreußen 30.09.1862 
oo Kattenau, Ostpreußen  05.10.1832 Leonore Urbschat 
5. Urbschat,  Leonore, * Mikuthelen(=Michelsdorf), Kreis Ebenrode, Ostpreußen 
00.00.1815, +  Mikuthelen(=Michelsdorf), Kreis Ebenrode, Ostpreußen 
12.07.1848 
oo Kattenau, Ostpreußen  05.10.1832 Friedrich Henke 
6. Kramer,  Johann, Landwirt, * Bludsgen, Ostpreußen 08.02.1799 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 26.05.1845 Dorothea Buchsteiner 
7. Buchsteiner,  Dorothea, * Gr. Warningken, Ostpreußen 08.11.1816, + 
Stehlischken, Ostpreußen  12.04.1893 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 26.05.1845 Johann Kramer 
3.  Ahnenreihe 
8. Henke,  Johann, Stellmachermeister, * 1764, + Kattenau, Ostpreußen 
19.05.1852 
oo Anna Preuß 
9. Preuß, Anna  Dorothea, * 1781, + Kattenau, Ostpreußen 03.04.1856 
Nachname eventuell auch  als Preuss, Preusse oder Preiss 
oo Johann Henke 
10. Urbschat,  David, Landwirt, * 00.00.1783, + Mikuthelen(=Michelsdorf), 
Kreis Ebenrode,  Ostpreußen 03.04.1856 
oo I.  Mikuthelen(=Michelsdorf), Kreis Ebenrode, OstpreußenKattenau, 
Ostpreußen 1808  Anna Runge, II. Kattenau, Ostpreußen 19.07.1822 Katharina Runge 
11. Runge,  Katharina, * Kummeln, Ostpreußen 00.00.1786, + 
Mikuthelen(=Michelsdorf), Kreis  Ebenrode, Ostpreußen 06.03.1872 
Vorname eventuel auch  Catharina, Catharine 
oo  Mikuthelen(=Michelsdorf), Kreis Ebenrode, OstpreußenKattenau, Ostpreußen 
1808  David Urbschat 
12. Cramer,  Adam, Wirt, + Bludsgen, Ostpreußen 26.03.1836 
oo Christiane  Schomburg 
13. Schomburg,  Christiane, + Bludsgen, Ostpreußen 17.07.1847 
oo Adam Cramer 
14. Buchsteiner,  Josef, Bauer, * Gr. Warningken, Ostpreußen 03.02.1769 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 1799 Catherina Fellechner 
15. Fellechner,  Catherina, * Gr. Warningken, Ostpreußen 16.10.1777, + 
11.03.1819 
Nachname eventuell auch  als Fellachner oder Vellechner 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 1799 Josef Buchsteiner 
4.  Ahnenreihe 
22. Runge,  Gottfried, * Kummeln, Ostpreußen 
28. Buchsteiner,  Ruprecht, Bauer, * Gut Krumpholzlehen/Salzburger 
Land/Österreich 21.05.1727 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 1759 Gertraud Forstreuter 
29. Forstreuter,  Gertraud, * 1738 
Nachname könnte auch  Forstreiter heißen. 
oo  Pillkallen(=Schloßberg), Ostpreußen 1759 Ruprecht Buchsteiner 
30. Fellechner,  Josef 
oo Gertraud  Grafenberger 
31.  Grafenberger, Gertraud 
oo Josef  Fellechner

[OWP] Suche HENKE; WESTPHAL; KITTLER; BECKER; PAULAT; HUBER; BRUDER

Date: 2005/12/22 20:50:22
From: MEGENEA <MEGENEA(a)aol.com>

 
Liebe Listenteilnehmer,
 
heute möchte ich mal wieder versuchen,
ob ich durch Eure Mithilfe an weitere Daten
gelangen kann.
 
Für die anstehenden Feiertage wünsche ich
Euch alles Gute.
 
Mit herzlichen Grüßen
aus dem Sauerland
Michael (Euler)
 
 
 
Ahnenliste  Berta Westphal 
1. Westphal,  Berta, * Stehlau, Ostpreußen 27.07.1882, + auf der Flucht von 
Ostpreußen nach  Westdeutschland 1945 
oo 27.07.1903 Franz  Henke 
1.  Ahnenreihe 
2. Westphal,  Friedrich, * Stehlau, Ostpreußen 08.10.1838, + Stehlau, 
Ostpreußen 1935 
oo Elisabeth  Kittler 
3. Kittler,  Elisabeth, * Romanuppen, Ostpreußen 19.01.1841 
oo Friedrich  Westphal 
2.  Ahnenreihe 
4. Westphal,  Gottfried, * Kattenau, Ostpreußen 
oo Gustine 
5. Becker,  Gustine 
oo Gottfried  Westphal 
6. Kittler,  Johann, evangelisch, Wirt u. Bauer, * Romanuppen, Ostpreußen 
04.04.1807, +  Romanuppen, Ostpreußen 14.05.1844 
oo Dorothea 
7. Paulat,  Dorothea, evangelisch, * Gumbinnen, Ostpreußen 17.09.1809, + 
Romanuppen,  Ostpreußen 12.11.1851 
oo Johann 
3.  Ahnenreihe 
12. Kittler,  Eduard Erwin, evangelisch, Bauer, * Salzburg, Österreich 
07.03.1770, +  Romanuppen, Ostpreußen 04.10.1860 
oo Elisabeth Bruder 
13. Bruder,  Elisabeth Irmgard, evangelisch, * Gumbinnen, Ostpreußen 
14.09.1772, +  Romanuppen, Ostpreußen 25.02.1866 
oo Eduard Kittler 
14. Paulat,  Friedrich Barbarossa, evangelisch, Bauer, * Gumbinnen, 
Ostpreußen 22.02.1768, +  Gumbinnen, Ostpreußen 02.12.1852 
oo Therese Huber 
15. Huber,  Therese Friderike Anna, * Kraupischken, Kr. Ragnit, Ostpreußen 
07.05.1771, +  19.04.1863 
oo Friedrich  Paulat

[OWP] Geschichte Bärenfang

Date: 2005/12/22 21:41:10
From: Detlev Bettker <bettker(a)gmx.net>

Wer kennt die folgende Geschichte? 



"Heiligabend - eine Hebamme muß zu einer Geburt auf einem Bauernhof. Das
Kindchen kommt sehr spät zur Welt, der Vater und die Hebamme begießen das
Ereignis. Voll des süßen Bärenfangs setzt sie sich in den Schlitten, schläft
ein - aber das treue Pferdchen bringt sie sicher nach Hause." 

Ich suche sie für meinen Vater, der sie aus seiner Schulzeit kennt.

Viele Grüße

Detlev Bettker

Re: [OWP] Kalte Hunde

Date: 2005/12/22 22:44:18
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Hallo Rainer,

ja, dieses Rezept "Kalte Hunde" als Kuchen in Kastenform kenne ich auch.

"Meine" Kalten Hunde aber sind kleine Plätzchen, die nicht auf Keksen,
sondern auf Oblaten geschichtet werden. Die erkaltete Eiskonfektfüllung
(auch etwas anders als die Deine) wird auf große, eckige Oblaten gestichen,
danach wird das ganze gepresst und später in kleine rautenförmige Happen
geschnitten.
Es ist eine relativ aufwendige Prozedur und es dauert mindestens 2-3 Tage,
bis man das fertige Produkt hat.

Mich würde die Verbreitung "meiner" Variante mit Oblaten interessieren. In
welchen Bereichen von Ostpreußen bzw. von Preußen waren diese Kalten Hunde
bekannt?
Die Bayern kennen die Kalte Hunde übrigens ebenfalls, allerdings die Sorte
mit den Keksen.

Beste Grüße aus München,
Yvonne Storek


From: "Rainer Ibowski" <mail(a)ibowski.ca>
Subject: [OWP] Kalte Hunde


> Also mir scheint der Kalte Hund nicht nur was Ostpreussisches zu sein,
> vielleicht eher preussisch,
> Das einfache Rezept:
> Scholade (2 Tafeln) und Kokosfett (250 g) erwaermen und zur Creme
> verruehren, dazu ein Schuss Rum ist gut, aber nicht zwingend erforderlich,
> ein oder zwei Eigelb mit verquirlen. Dann das ganze in eine Kastenform
(mit
> Backpapier ausgelegt) abwechselnd schichten mit einfachen Keksen. ....


[OWP] Hilfe zur Ahnenforschung Mantey / Gulde

Date: 2005/12/22 23:41:14
From: Ansgar Mantey <My_family(a)web.de>

Hallo

Danke für die eingegangen Tipps.... 

Konkret suche ich ergänzende Daten, Quellenangaben oder Urkundenkopien....

......zum Sterbeeintrag von 
Ludwig Mantey * in Wolhynien + 1921 in Nickels / Königsberg

......zur Heirat  seines Sohnes im Jahre 1920
Christoph Mantey * 22.1.1898 in Wolhynien  in Konradshorst Natalie Gulde *  25.4.1897 in Wolhynien

...... zum Tode vom Natalies Mutter
Karoline Busse * 2.6.1872 in Egersdorf / Lublin + auf der Flucht am 4.2.1945 in Wilkau


Vielleicht kann ja jemand weiterhelfen ........

Vielen Dank und Frohes Fest 

Ansgar

[OWP] Ankündigung: Mailingliste ADEL-L

Date: 2005/12/23 10:08:25
From: Siewert Manuela <siewertmanuela(a)gmx.de>

Liebe Mitglieder,

gerne sende ich die Ankündigung zur Eröffnung einer neuen Mailingliste
weiter. Bestimmt gibt es auch in unserem Kreis einige interessierte
Forscherinnen und Forscher.

<Seit Mitte Dezember 2005 gibt es eine neue Mailingliste: ADEL-L soll die
<Familienforscher zusammenführen, die sich mit der Genealogie des (höheren)
Adels
<und der Dynasten (Kaiser, Könige, Grafen, Herzöge) in Mitteleuropa zwischen
dem
<Frühen Mittelalter und der Frühen Neuzeit beschäftigen. Da der insbesondere
der
<höhere Adel seinen Besitz oft verstreut hatte und mit teilweise weit
entfernt
<lebenden Familien verwandt und verschwägert war, ist das Arbeitsgebiet der
Liste
<ist geographisch nicht eingeschränkt.
<
<Die Anmeldung zur Liste erfolgt auf der Seite
<http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/adel-l .
<
<Die Liste wird betreut von Tobias A. Kemper (tobias.kemper(a)mediaevum.de)
und NN.

Weiterhin wünsche ich allen Teilnehmern der OWP-Liste ein schönes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2006!

Herzliche Grüße aus Reutlingen, Ba-Wue
Manuela (Siewert)
Co-Admin

http://mitglied.lycos.de/manuseefried


Re: [OWP] Schaefer in Australien

Date: 2005/12/23 11:18:22
From: HEIAK <HEIAK(a)t-online.de>

"Marion Winter" <marion.winter.art(a)bigpond.com> schrieb:
> Hallo  Renate (Fick), Horst Wondollek, Harald (Eichenberg) und alle Listenmitglieder, 
Danke für die Mühe - und schöne Festtage und Guten Rutsch!
Harald (Eichenberg)

[OWP] Suche nach Gayk

Date: 2005/12/23 12:13:58
From: Udo Zemella <udo_zemella(a)yahoo.de>

Hallo Listis,
  ich suche nach Gayk, Gaik in Piasutno, Klein-Jerutten.
   
  Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr!
Wesolych Swiat i Szczesliwego Nowego Roku
Merry Christmas and a Happy New Year


Herzliche Grüße aus dem Hannoverschen 

Udo Zemella und Regina Zemella geb. Begander 
www.ahnenforschung-zemella.de 
mailto:udo_zemella(a)yahoo.de 

Dauersuche Zemella, überwiegend Oberschlesien: 
Zemella, Aniol, Iwanowski, Kaluza (Kaluscha), Knoppik, Kopyto, Kruppa, Kubin, Maus, Mlynek, Nietroj, Zozgornik, 
in den Orten Klein-Lagiewnik, Koschentin, Lissowitz, Ratibor, Rudzinitz, Sandowitz, Skrzidlowitz, Schmardt, Zalenze, 

Dauersuche Begander, überwiegend Niederschlesien: 
Begander, Knittel, Lange, Moke, Schubert, Stolper, 
in den Orten Birksdorf, Daupe, Neumarkt, Ohlau, Vielguth,Polkendorf

Dauersuche Gayk, überwiegend Ostpreußen: 
Gayk, Orzeshek (auch Orzcehsek, Orzessek), Kalisch, Fanelsa, Przetak, Schwittay, Kizina, Sobietzki 
in den Orten Klein und Groß Jerutten, Seenwalde, Piasutno, Gawrzyalken, Ortelsburg, Wyrog





		
---------------------------------
Telefonieren Sie ohne weitere Kosten mit Ihren Freunden von PC zu PC!
Jetzt Yahoo! Messenger installieren!

Re: [OWP] Schaefer in Australien

Date: 2005/12/23 13:15:13
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

Hallo Marion,
vielen Dank, daß Du Dir die Arbeit machst und uns die genauen Namen und
Daten übermittelst.
Dir und Deiner Familie schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins
Jahr 2006 das wünscht Dir Renate Fick aus Stade



Re: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2005/12/23 13:34:11
From: Doris Brennenstuhl <brennedo(a)yahoo.de>

Hallo Herr Nisch,
vielen Dank für die Info. Fahre morgen in den
Weihnachtsurlaub,
werde im nächsten Jahr die Daten mal vergleichen und
mich melden, wenn ich "gemeinsame Verwandte" finde.
Frohes Fest und alles Gute für 2006
wünscht
Doris
(habe mir sagen lassen, dass sich in den Mailinglisten
alle duzen...o.k.?)




	

	
		
___________________________________________________________ 
Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de

Re: [OWP] Hilfe zur Ahnenforschung Mantey / Gulde

Date: 2005/12/23 14:52:16
From: Juergen Mundt <mundt.juergen(a)osnanet.de>

Hallo Ansgar,

>Ludwig Mantey * in Wolhynien + 1921 in Nickels / Königsberg...

bei der Vorfahrensuche in Wolhynien empfehle ich Dir das Wolhynien-Forum
(falls noch nicht bekannt):

http://f27.parsimony.net/forum66914/index.htm


Viele Grüße und schöne Weihnachten
Jürgen (Mundt)


[OWP] Re: Re: Schaefer in Australien

Date: 2005/12/23 16:41:23
From: Petra Hesse-Kraus <Hesse-Kraus(a)t-online.de>


"Marion Winter" <marion.winter.art(a)bigpond.com> schrie
Hallo Renate (Fick), Horst Wondollek, Harald (Eichenberg) und alle Listenmitglieder,
Hallo Marion,
herzlichen Dank, ich gebe die Auflistung an die Hessenliste weiter, da doch einige Hessen dabei sind, die möglicherweise gesucht werden.
Schöne Feiertage
Petra (Hesse-Kraus)

[OWP] Praust u.Gischkau

Date: 2005/12/23 20:54:33
From: PatzkeW <PatzkeW(a)aol.com>

Hallo an Alle,
 
trete bei meiner Forschung mal wieder auf der Stelle. Suche Daten  von:
 
1. Johann Jacob Patzke u. Ehefrau Marie Louise Haeske aus Praust, Kr.  
Danziger Höhe.
    Hatten 8 Kinder, alle in  Praust geboren.Kann keine Heiratsdaten im 
Kirchenbuch Praust 
    finden. Müssen vor 1876  in einem anderen Ort  geheiratet haben.
 
2. Matthias Schulz u. Ehefrau Eleonore Lenser aus Gischkau, Kr. Danziger  
Höhe.
    Hatten 14 Kinder, die meisten in Gischkau geboren. Auch  bei Matthias u. 
Eleonore sind keine Heiratsdaten im Kirchenbuch Gischkau  zufinden. Müssen 
etwa vor 1870 geheiratet haben.
 
Für die kleinste Hilfe bin ich dankbar.
 Ich wünsche Allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue  Jahr.
 
Werner P.
 
 
 
 
 

[OWP] Kaminski

Date: 2005/12/24 00:42:20
From: Petra Stubenrauch <stubenrauch(a)media-n.de>

Hallo Herr Baum,

ich bin eine geborene Kaminski und mein Vater ist in Hinterpommern in Lauenburg geboren.
Ich komme hier nur bis zu meinem Urgroßvater, ich melde mich im neuen Jahr noch einmal bei Ihnen.
Ich wünsche Ihnen ein geruhsammes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, auch für die anderem Listenmitgliedern.

Petra (Stubenrauch, geb. Kaminski)

[OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe

Date: 2005/12/24 04:52:47
From: Bernd Dorflein <Bernd(a)epsinternational.org>

Guten Tag,
Koennten Sie mir vielleicht helfen.
Mein Grossvater ist in Russland gefallen. Ich moechte gerne erfahren wo, und auch was fuer ein Offizier er war. Koennten Sie mir etwas Rat geben. Uebrigens wohne ich in der USA seit 26 Jahre und als Sie warshceinlich merken die Mutterschrift hat eininge Faehler.

Freundliche Gruesse,

Respectfully,
Bernd Dörflein

Nokia Networks
1040 Crown Pointe Pkwy, Suite 900,
Atlanta, GA 30338 USA
Nokia Cell 678.227.2209 EST

Personal Cell 919.219.3457 EST

Home 919.341.2614 EST

Email: Bernd(a)EPSinternational.org


[OWP] Oblaten und Kalte Hunde

Date: 2005/12/24 05:49:23
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher und ganz besonders Yvonne Storek,

1. Oblaten
In der katholischen Kirche ist die Hostie eine Oblate und (haltbarer) Ersatz
fuer das Brot. Wahrscheinlich ruehrt der polnische Weihnachtsbrauch daher und
ist eine Anlehnung an das Brot, das Jesus segnete, brach und seinen Juengern
gab. Die Polen sind ja traditionell ueberwiegend katholisch und brechen statt
Brot inzwischen die Hostie sprich die Oblate.
Wahrscheinlich gibt es auch in Deutschland Oblaten mit Praegung. Das dann
vielleicht eher in katholischen Gegenden.
Ohne Werbung machen zu wollen - urspruenglich sind mir die (Back-)Oblaten von
Firma Kuechle bekannt  und die sass  in Guenzburg, sprich in Bayern.

1. Kalte Hunde
Meine Tante lebte im Hunsrück und ihrem Dialekt nach zu urteilen, wurde sie
auch in dieser Gegend geboren. Sie war als aus Rheinland-Pfalz. Ich habe nie
nach dem Rezept dieser Kalter-Hund-Rauten gefragt und inzwischen ist die Tante
verstorben. Ich werde es mal bei ihrer Tochter versuchen, vielleicht hat die
das Rezept.

Mir selbst ist ein Rezept mit Keksen in der Kastenform bekannt, was ich
frueher auch oefter gemacht habe anhand einer inzwischen "uralten"
Rezeptsammlung. Dort heisst der Kalte Hund dann auch Schokoladen-Kekskuchen.

250 g Kokosfett (was bei uns immer Palmin bedeutete)
2 Eier
250 g Puderzucker
50 g Kakao
1 Essl. Pulverkaffee
1 Essl. Rum
1 Prise Salz
etwa 25-30 einfache Kekse (was wiederum bei uns Bahlsen bedeutete)
für die Form Pergamentpapier

Das entspricht also einem Rezept, was inzwischen auch in der Liste bekannt
gemacht wurde.
Frueher verwendete man viel oefter Kokosfett und Kakao auch um eine
Schokoladenglasur herzustellen. Wahrscheinlich war das billiger als die
fertigen Schoko-Kuvertueren oder auch als Schokolade.

Fazit:
Kalter Hund ist offensichtlich keineswegs ostpreussisch. Man kann ja noch
nicht mal sicher sein, ob es preussisch ist, denn Rheinland-Pfalz war lange
Zeit franzoesisch besetzt. Vielleicht ist es sogar ein franzoesisches Rezept.

Allen eine Frohe Weihnacht und ein gesundes Neues Jahr
wuenscht
Waltraud Render-Genilke


[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/24 07:51:42
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Guten Morgen    Dieter Sommerfeld
   Alle Achtung, da wurde ein ein tolles Projekt angeworfen. 
   Wenn die Hektik der Feiertage vorbei ist, werde ich in
   aller Ruhe die Sache durchstudieren. Ich wünsche viel Glück
   für ein erfolgreiches Gelingen.
   In meinen Unterlagen befinden sich noch einige Sommerfelder.
   KB Liebstadt      Landgemeinde Liebstadt    Workallen
   Sommerfeld  August
               *  6.  Juni 1839   8 Uhr morgens   unehelich
               Taufe:
               Eltern:  - - - - unbekannt
                      Christina Sommerfeld
   KB Liebstadt                                Gartenpungel
   Totz ?      Maria Elisabeth
               *  3.  Febr. 1861  1 Uhr morgens
               Taufe: 1o. Febr. 1861
               Eltern: . .  angeblich Michael Sommerfeld   Knecht
                       Caroline Totz
               Paten:  1. Henriette Ebert
                       2. Maria Lohwark?
                       3. August Hoffmann
    Schöne Bescherung     
    Herta                     
                         

   


[OWP] Ermländische Geistlichkeit

Date: 2005/12/24 10:06:29
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Kossendey!

> Es gibt ein Buch über die ermländische Geistlichkeit. Kann mir jemand Titel und Verlag dieses Buches nennen?

Es gibt mehrere Bücher über die ermländische Geistlichkeit, zumeist in polnischer Sprache.

Die beiden einschlägigen stammen von Andrzej Kopiczko, dem Direktor des Ermländischen Erzdiözesanarchivs in Allenstein:

- Duchowienstwo katolickie diecezji Warminskiej w latach 1525-1821. Czesc II: Slownik. [Katholische Geistlichkeit der Diözese Ermland in den Jahren 1525-1821. Teil 2: Lexikon] Olsztyn: Osrodek Badan Naukowych im. Wojciecha Ketrzynskiego w Olsztynie 2000

- Duchowienstwo katolickie diecezji Warminskiej w latach 1821-1945. Czesc II: Slownik. [Katholische Geistlichkeit der Diözese Ermland in den Jahren 1821-1945. Teil 2: Lexikon] Olsztyn: Wydzial Duszpasterski Kurii Metropolitalnej Archidiecezji Warminskiej 2003

An Pfarren Kossendey kommen darin vor:

- Anton (1831-1888)
- Franz (1787-1849)
- Johann(es) (1851-1917)
- Valentin (1802-1883)


Ich wünsche Ihnen und allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Viele Grüße

Carsten Fecker

[OWP] Bratuschewski besond.aus Plewken Kreis Treuburg

Date: 2005/12/24 11:42:43
From: Szodruch <Szodruch(a)aol.com>

Frohe und friedliche Weihnachen allen Listenteilnehmern,
 
ich suche für meine Groß-Cousine die Ahnenlinie BRATUSCHWESKI.
 
Seit Jahren bemüht sie sich Vorfahren (Familie) Ihrer Großmutter zu  finden:
Wilhelmine Brauschewski geb. 03.02.1874 in Plewken.
gest. wo? wann ?
 
Als Kriegswaise hat meine Großcousine nur den Hinweis auf Ihre  Großmutter.
 
Es sollen auch B. nach USA ausgewandert sein.
 
Wer kann hier helfen.
 
Ihnen Allen 
ein gesundes Neues Jahr 2006
 
Fred (Szodruch)

[OWP] Frohe Weinachten

Date: 2005/12/24 14:12:45
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Ein Frohes  Weihnachtsfest
 
und einen gesunden  Start ins Jahr 2006
 
wüscht euch allen 
Gabi aus  Oranienburg

AW: [OWP] SCHWESIG aus Thomascheinen/Krs. Osterode

Date: 2005/12/24 17:40:54
From: Kai-Dietrich Noering <noering(a)web.de>

Hallo Markus,

der Name Schwesig ist mir in der Osteroder Zeitung die ich im Rahmen der Familienanzegeigen betreue
aufgefallen. Die Daten der Sterbeanzeigen findest du unter

http://db.genealogy.net/familienanzeigen/suchetod.php?nachname=schwesig&vorname=&ortsname=


Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für ein frohes Weihnachtsfest

Kai (Noering)
 __
Kai-Dietrich Noering - Diplom-Kaufmann
D-38304 Wolfenbüttel - Im Kalten Tale 13

Fon 0049-5331-46564 - Fax 0049-5531-955131
Email: < mailto:Noering(a)web.de>
Homepage: < http://www.kai.noe.ring.ms>
Geneal.Visitenkarte:  < http://www.genealogy.net/Privat/Noering.html>
Mitglied bei: CompGen, Austria-L, Neumark-L, OW-Preussen-L, Militär-L
Teilnehmer am Projekt: Familienanzeigen in Tageszeitungen http://db.genealogy.net/familienanzeigen/
_________________________________________




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Familienforschung Schröter
Gesendet: Mittwoch, 14. Dezember 2005 12:44
An: Ostpreußenliste
Betreff: [OWP] SCHWESIG aus Thomascheinen/Krs. Osterode


Hallo Mailingliste,

hat jemand von Euch den Namen Schwesig aus dem Kreis Osterode in seiner AL.

Meine Vorfahren stammen aus Thomascheinen/Krs. Osterode und waren dort freie Hofbesitzer.

Wer kann mir Hinweise geben:

 - zum Namen SCHWESIG
 - zum Ort THOMASCHEINEN
 - zum Ort MAKRAUTEN

Meine Daten wie folgt:

1. Schwesig, Adam, Freier Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) um 1740

oo Maria Lorki



1 Kind von Nr. 1



2. Schwesig, Johann, Hofbesitzer, * Thomascheinen/Krs. Osterode (OPR) 07.04.1775, + Makrauten/Krs.
Osterode (OPR) 29.12.1846

oo Maria Grabowski



1 Kind von Nr. 2



3. Schwesig, Friedrich-Wilhelm, Schmiedemeister und Hofbesitzer, * Makrauten/Krs. Osterode (OPR)
28.03.1817

oo Karoline Stybor



1 Kind von Nr. 3



4. Schwesig, Johann, * Usdau/Krs. Neidenburg 18.02.1840, + Gelsenkirchen 15.08.1919

oo Usdau/Krs. Neidenburg 05.1865 Anna Skusa, * Usdau/Krs. Neidenburg 25.03.1840, + Gelsenkirchen
21.03.1899







Gruss

Markus
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Ermländische Geistlichkeit

Date: 2005/12/24 22:50:20
From: Familie Kossendey <kossendey(a)web.de>

 Hallo Herr Fecker,

vielen Dank für die konkreten Informationen. Bis auf Johannes Kossendey waren die anderen Kossendey's mir schon bekannt. Allerdings nicht mit allen Geburts- und Sterbejahren. Es geht mir zunächst und in erster Linie um Anton Kossendey. Nach mündlicher Überlieferung in meiner Familie hatte mein Urgroßvater Thaddäus K. (geb. 1827) einen geistlichen Bruder, bei dem mein Großvater nach dem Tod seines Vater im Jahre 1883 (wie lange?) gelebt hat, und zwar in Heilsberg oder in der Umgebung von Heilsberg. Der Pfarrer Anton K. (geb. 1831) käme als Bruder in Frage. Deshalb stellt sich für mich die weitere Frage, wo Anton K. im Jahre 1883 gelebt, in welcher Pfarrei er gewirkt hat. Dürfte ich Ihre Hilfe (wenn es nicht zu aufwendig ist) noch einmal in Anspruch nehmen? - Eine zweite Frage: woher könnte ich die genannten Bände über die ermländische Geistlichkeit beziehen? Gibt es auch eine deutsche Bezugsadresse?

Ich danke schon jetzt und wünsche auch Ihnen und allen Listenteilnehmern ein frohes Weihnachtsfest.

Martin (Kossendey)


[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/25 00:23:14
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

 
   Guten Morgen    Manfred Sommerfeld
   Das freut mich aber sehr, dass noch jemand an meine Daten der
   Sommerfeldschen Familien aus dem KB Liebstadt interessiert ist.
   Da werde ich doch wohl auch endlich diese Index-Taufdaten los.
   KB Liebstadt        Index  Seite            Taufe:
   Sommerfeld Wilhelm         317              29.Febr. 1824 ! Schaltjahr?
   Sommerfeld Michael         429              21.Juli  1828
   Sommerfeld Michael         521              18.Dez.  1831
   Sommerfeld Louise          56o              28.Juli  1833
   Sommerfeld August          63o              17.Apr.  1935
   Landgemeinde Liebstadt
   Sommerfeld Wilhelmine        1              19.Febr. 1837
   Sommerfeld Bertha Mathilde 181              13.Sept. 1857
   Sommerfeld Louise Bertha   198              23.Okt.  1854 oder 1859 unles.
   Sommerfeld Auguste Emilie  217              31.Aug.  1861
   Sommerfeld Henriette        83              19.Juli  1863
   Dann gibt es noch einen
   Sommerfeld Christoph        -                8.Nov.  1818
   Leider stimmen die Index-Seiten nicht mit den KB-Seiten überein,
   da konnte ich leider nicht weiter ermitteln. 
   Ich wünsche noch vergnügliche Feiertage
   Herta   
   
   


Re: [OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe

Date: 2005/12/25 09:42:29
From: amurach <amurach(a)freenet.de>

Hallo,versuch es mal unter www.volksbund.de/graebersuche   ,dort sind 16 Dörflein aufgelistet,vielleicht ist Dein Großvater ja dabei.
Allen Listenteilnehmern ein Frohes Weihnachtsfest.







Noch allein? 1 Million Singles warten auf ein Date!
Schnell Kontakt aufnehmen bei Deutschlands beliebtester Partnerboerse
http://singles.freenet.de/index.html?pid=11512


[OWP] Oper in Königsberg

Date: 2005/12/25 17:25:59
From: Nathalie.Tschirner(a)t-online.de <Nathalie.Tschirner(a)t-online.de>

   Hallo einmal in die Runde,
   ich hoffe, ihr habt alle Weihnachten heil und friedlich überstanden
   :-)
   Mein heutiges Anliegen betrifft Königsberg, genauer gesagt die Oper
   in Königsberg.
   Die Urgroßmutter meines Lebensgefährten war die Opernsängerin
   (Soubrette)  Frieda Luise Anna Meyer, geb. Heinze, geboren am
   10.07.1882 in Kiel. Sie hatte nachweislich als "Herzögliche
   Hofopernsängerin" im Landestheater Darmstadt diverse Auftritte (u.
   a. 1920 in der Märchenoper "Ritter Blaubart"). Sie hat den Musiker
   (Kapellmeister?) Artur Meyer aus Berlin geheiratet und mit ihm drei
   Kinder, Dora, Karl (oder Carl) und Wilhelm. Wilhelm wurde am
   01.12.1914 geboren. Die beiden anderen Kinder einige Jahre früher.
   Nach ihrem Engagement in Darmstadt ging sie nach Königsberg, um dort
   aufzutreten in der Spielzeit 1920/1921.
   Kennt sich hier jemand mit der Königsberger Oper aus? Existiert sie
   noch? Oder gibt es dort ein neue Oper? Wo können wir evtl.
   Informationen über die damalige Spielzeit bekommen?
   Lieben Gruß
   Nathalie

[OWP] Auswandererdatenbank?

Date: 2005/12/25 17:42:04
From: Ralf Fennig <ralffennig(a)yahoo.de>

Hallo!
  
  Ich habe heute die Information erhalten das mein Ururgroßvater mit  seinen jüngeren Kindern aus Bessarabien über die Station Ostpreußen  (wie lang er dort blieb weiß ich nicht - ich weiß nur das mein  Urgroßvater in Ostpreußen blieb) in die USA ausgewandert ist. 
  Leider weiß ich nur das und den Familiennamen (Fennig) über diese Vorfahren von mir. 
  Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben wo man an Datenbanken von Auswanderern kommt? 
  Ich wäre für Hilfe sehr dankbar!
  
  MfG,
  
  Ralf Fennig
  
		
---------------------------------
Telefonieren Sie ohne weitere Kosten mit Ihren Freunden von PC zu PC!
Jetzt Yahoo! Messenger installieren!

Re: [OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe

Date: 2005/12/25 17:45:38
From: Elfi Eckelmann <eckelmann-freiburg(a)buggisch.de>

Hallo Herr Dörflein und schöne Weihnachten.

Es gibt folgende Möglichkeit, die mehr umfasst als die Kriegsgräberfürsorge:

Mu.Zeitgeschichte(a)zdf.de

Diese Suchliste arbeitet zusammen mit:
1. Suchdienste des Deutschen Roten Kreuzes
2. Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und
3. Deutsche Dienststelle in Berlin.
Seit den 1990er Jahren liegen dort (Nr.3) neue Daten aus russischen Archiven vor.
Von diesen Stellen wird man schriftlich informiert, wenn sich etwas findet.

Mit herzlichen Grüssen
Elfi Eckelmann

----- Original Message ----- From: "Bernd Dorflein" <Bernd(a)epsinternational.org>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 24, 2005 4:52 AM
Subject: [OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe


Guten Tag,
Koennten Sie mir vielleicht helfen.
Mein Grossvater ist in Russland gefallen. Ich moechte gerne erfahren wo, und auch was fuer ein Offizier er war. Koennten Sie mir etwas Rat geben. Uebrigens wohne ich in der USA seit 26 Jahre und als Sie warshceinlich merken die Mutterschrift hat eininge Faehler.

Freundliche Gruesse,

Respectfully,
Bernd Dörflein

Nokia Networks
1040 Crown Pointe Pkwy, Suite 900,
Atlanta, GA 30338 USA
Nokia Cell 678.227.2209 EST

Personal Cell 919.219.3457 EST

Home 919.341.2614 EST

Email: Bernd(a)EPSinternational.org

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Auswanderer

Date: 2005/12/25 18:44:18
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

_Listes de passagers_ (http://www.frenchlines.com/passager_index_fr.php)  
 
_Ships'  Palatine Passenger Lists: [1727-1775]_ 
(http://www.geocities.com/Heartland/Hills/7010/shiplists_pa1730.html)  
 
_Auswanderer_ 
(http://www.castlegarden.org./quick_search_result.php?p_first_name=Johann&p_last_name=Gatzke&m_arrival_date_start=1890&m_arrival_date_end=1912
&co_id=-1&o_id=-1&m_id=-1&submit.x=35&submit.y=15)  
 
_Ausw.Schiff  von Bremen_ 
(http://www.lesum.de/juling/maus/cgi-bin/auswanderer.cgi?nachname=Gatzke&submit_search=Suche+starten)  
 
_Ausw.Schiffe  von Hamburg_ 
(http://linktoyourroots.hamburg.de/ltyr/Intro/1,3783,,00.html)  
 
 
Vielleicht hilft es dir.
 
Viele Grüße
Heide Gleich
 
viele Grüße  

Suche nach den Namen Gruse, Jonitz, Zodrow, Hinz, Krüger,  Krieger, Gatzke, 
Gerzke, Garske, Maas, Mast, Maahs, Mahs, Steinborn, Groth,  Wirth, Ewert, 
Kwast, Lipinski, Pufahl (alle aus dem Kreis Deutsch  Krone)


[OWP] Zufallsfund

Date: 2005/12/25 22:01:03
From: Axel Morbach <axel_morbach(a)gmx.de>

Liebe Listenteilnehmer,

im Melderegister 1894 und 1895 von Caternberg, heute ein Stadtteil von
Essen/Ruhr, habe ich die folgenden Zuwanderer  aus Ostpreussen gefunden:

Mozdzien, Wilhelm, Johannisburg

Masuhr, Maria, Rastenburg

Matreitz, August, Johannisburg

Masuch, Friedrich, Ortelsburg

Matulinski, Fritz, Johannisburg

Meyer, Hermann, Angerburg

Malehsa, Jakob, Ortelsburg

Murach, Michael, Ortelsburg

Bei Interesse kann ich die Daten einscannen und per Mail zur Verfügung
stellen.

Viele Weihnachtsgrüße



Axel Morbach







[OWP] Neue mailingliste "Deutscher Adel"

Date: 2005/12/25 22:23:29
From: Reinhard.Freytag(a)t-online.de <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Adel-L mailing list
Adel-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/adel-l 


-- 
In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts ein Schritt
vorwärts

Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag





[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/25 23:19:23
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  Guten späten Abend   Dieter Sommerfeld
  Die Weihnachtsbesucher sind heim gegangen und ich kann endlich meine
  Ahnen weiter bearbeiten. Dieter, streite Dich nicht mit Ahnen-HP:
  www.mansom.eu.com, Manfred S. will ja nur ganz frühe Daten haben, die kann
  ich aus Liebstadt aber nicht erhalten, da die Kirchenbücher bis 18o7
  von den Napoleonern abgefackelt wurden. Er übermittelt Dir die Daten. 
  Doch siehe, ich bin ja da und habe in Herzogswalde wieder mal
  <Sommerfeld> gefunden. Allerdings habe ich nur KB 1875-1887 in Bruch-
  stücken erhalten.
  KB Nebenregister Herzogswalde  Krs. Mohrungen   evgl.
  1.                               Dorf Reichertswalde
     August Sommerfeld
     Sohn des Peter Sommerfeld und Justine geb. Kuhn
     ist am 13. Okt. 1875   11 Uhr abends  gestorben
  2.                               Dorf Reichertswalde
    Gustav Sommerfeld
     *  7. Apr. 1876   11 1/2 Uhr abends
        Eltern:  Peter Sommerfeld   Einwohner
                 Christine geb. Kuhn
  3.                                Vorwerk Reichertswalde
    Gottfried Neumann
    Sohn des Hofmann Carl Neumann und Lisette geb. Sommerfeld
    ist am 2o. Sept. 1876  1 1/2 Uhr morg.  6 Monate alt  gestorben
  4.                                Dorf Silberbach
    August Possoch
    *  24. Okt. 1881    1o Uhr morgens
        Eltern:  Besitzer August Possoch
                 Minna Possoch geb. Sommerfeld
   So, das war es für heute, langsam tanzen meine Buchstaben aus der Reihe.
   Einen schönen erholsamen 2. Feiertag wünscht       Herta



                                
  
                              
      
        


[OWP] Kiehnapfel

Date: 2005/12/26 09:12:32
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

 
    Hallo und schönen 2. Feiertag
    Kürzlich habe ich hier bei ow den Namen Kienapfel gelesen.
    Zu der Zeit habe ich im KB Herzogswalde Krs. Mohrungen gelesen und 
    da ein paar passende Namen gefunden und aufgeschrieben. 
    S 58/57        < Mohrungen        16. Mai 1887
      Altsitzer Friedrich Kienapfel  41 Jahre  5 Monate  evgl.
      wohnhaft zu Wiese   geboren zu Wiese
      verheiratet gewesen mit Louise geborene Walter
      Sohn des zu Wiese verstorbenen Hufenwirths Christoph Kienapfel
      und Louise geb. Kienapfel - Kienapfelschen Eheleute -
      in der Wohnung am 15. Mai 1887  vormittags um 1 Uhr  
      verstorben sei.
    S 58/7        <  Reichertswalde
      August Andrick
      *  4. Febr. 1875    3 1/2 Uhr morgens
         Eltern:  Johann Andrick   Maurer
                  Elisabeth geb. Kiehnapfel
    S 54/53         < Reichertswalde   Dorf Goldbach
      August Andrick
      *  3o. Aug. 1878    12 Uhr abends
         15. Okt. 1879    gestorben
         Eltern:  Johann Andrick    Eigenkäthner
                  Elisabeth geb. Kiehnapfel
                    < Reichertswalde
      Wilhelmine Tiedemann
      *  12. Dec. 1879    7 Uhr morgens
         Eltern:  Instmann Anton Tiedemann
                  Caroline geb. Kiehnapfel
                  beide wohnhaft Vorwerk Reichertswalde
                     < Dorf Goldbach 
      Gustav Andrix
      *  14. Nov. 188o    7 Uhr abends
         Eltern:  Johann Andrick     Eigenkäthner
                  Elisabeth geb. Kiehnapfel
     Das Kirchenbuch umfaßte nur ein paar Jahre und mit den obigen
     Informationen läßt sich sicher nicht viel anfangen, aber vielleicht
     ist das KB von Mohrungen oder von Allenstein ergiebiger? 
     Die habe ich aber vor vier Wochen zurückgegeben. 
     Nächstes Jahr lese ich in Deutsch-Damerau. Schauen wir mal.
     Ich wünsche ein erfolgreiches NEUES JAHR          Herta
      
         
    
    


Re: [OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe

Date: 2005/12/26 10:31:49
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Guten Tag!

Geh ma auf die Seite
www.dd-wast.de

Das ist die Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen
der ehemaligen deutschen Wehrmacht.

Allerdings solltes du schon etwas mehr wissen als daß Du einen Großvater hattest.
Name, Vorname, Feldpostnummer.
Wenn Du Glück hast, bekommst Du die gesamte Soldaten-Vita Deines Gr.
Kostet nicht viel.
Mir hat`s geholfen

Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski





[OWP] Anfrage für das Gebiet Kreis Ortelsburg , Olschöwken (danach Kornau)

Date: 2005/12/26 11:33:07
From: Gerald Plewa <gerald.plewa(a)t-online.de>

Hallo zusammen,
sehr interessantes Forum hier.

ich wende mich mit einer Anfrage für das Gebiet Kreis Ortelsburg, Olschöwken (danach Kornau), bzw. Wildenau (danach Jablonken), wo das damalige Standesamt war, an euch:

Mein Opa ist in Kornau geboren, mein Uropa evt. auch.

Würde gerne wissen ob jemand weiß, wo Unterlagen (Kirchenbücher, Standesamtunterlagen ect.) zu diesen Orten heute liegen???
Oder ob jemand auch in diesem Gebiet forscht?

Eine Anfrage vor einem halben Jahr ans EZB blieb leider erfolglos...
Momentan läuft noch eine Anfrage ans Zentralarchiv Leipzig.

(Eine Frau Elke Schulzke habe ich hier zumindest schon entdeckt, die ebenfalls dort sucht!?)

Hier der Kenntnisstand meiner Ahnen:
Für weitere Informationen oder Tips zu den Orten bin ich sehr dankbar...


Kreis: Ortelsburg
Ort: Kornau (früher Olschöwken (bis 1938))heutiger poln. Name: Olszewki, 
damaliges zuständiges Standesamt Wildenau (früher Jablonken)

Mein Großvater:
Wilhelm Plewa
geb.: 06.06.1901 in Kornau, gest.: 25.03.1977 in Dormagen-Zons
Konfession: evangelisch


Mein Urgroßvater
ebenfalls Wilhelm Plewa
Konfession: evangelisch
geb.: 27.10.1870, gest.: 15.12.1958
sein Geburtsort ist nicht genau bekannt; wahrscheinlich auch Kornau

verheiratet mit Wilhelmine Plewa, geb.: 08.06.1866
Konfession: katholisch

Weiter bin ich leider noch nicht gekommen.

[OWP] Suche nach FN HAGELEIT und PLETAT

Date: 2005/12/26 12:14:37
From: Lutz Schenk <lcm.schenk(a)t-online.de>

Ich wünsche allen noch einen schönen 2.Weihnachtsfeiertag.
Zu folgenden Personen suche ich weiterführende Angaben:
 
HAGELEIT,Helmut geboren:25.04.1916 in Elbing, verstorben 05.01.1945 in
Zenkuhnen;
 
HAGELEIT, Bruno, geboren: 22.09.1914 in Georgenswalde, verstorben 11.10.1941
Belogolowo;
 
PLETAT, Emil, geboren: 26.11.1917 in Gr.-Asshaggen, verstorben 01.06.1940
Ort unbekannt;
 
PLETAT, Felix, geboren 12.03.1923 in Königsberg, verstorben: 21.11.1942
Res.Laz. III Königsberg/Pr
 
PLETAT, Alfred Reinhold, geboren 11.01.1914 in Luschnikl, verstorben
30.11.1942 Feldlaz. 630 Simferopol
 
 
Die Daten sind vom VdK. 
Würde mich über Hilfe sehr freuen.
 
Mit freundliche Grüßen aus dem verschneiten Königs Wusterhausen bei Berlin
 
Lutz Schenk

Re: [OWP] Sommerfeld / Reichertswalde, Herzogswalde

Date: 2005/12/26 14:59:28
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>

Hallo Herta und allen Listenteilnehmern und einen schönen 2.
Weihnachtsfeiertag,

wie ich sehe, suchst Du auch im Kreis Mohrungen. Ich suche
hauptsächlich im Kirchspiel Waltersdorf, aber Waltersdorf und
Herzogswalde waren ja zeitweilig eine Kirchengemeinde.

In meinen Daten habe ich folgende Namen gefunden:

Reichertswalde:		Knopp, Friedrich Karl
Herzogswalde:		Kinder, Karl
Waltersdorf:		Joseph
			Hess
			Doepner
			Pietsch
			Schidlofski
			Schulz
			Schwitzki
			Tolkmitt

Sommerfeld, Amalie	(ohne weitere Angaben, nur
	Ehemann Friedrich Karl Klowski und Sohn
	ca. 1859 Gottfried)

Wenn in einem Kirchenbuch einer der Namen auftauchen
sollte, bin ich natürlich immer sehr interessiert
(insbesondere am Nachnamen JOSEPH).

pasqualdt(a)T-Online.de wrote:
Hallo und schönen 2. Feiertag
    Kürzlich habe ich hier bei ow den Namen Kienapfel gelesen.
Zu der Zeit habe ich im KB Herzogswalde Krs. Mohrungen gelesen und ...

--
Viele Grüße aus dem Münsterland und einen guten Rutsch
Klaus Bartels

+++ Suche nach:                                             +++
+++    JOSEPH, PATSCHKE, DOEPNER, BUTTKE, THIMM  in OPRU    +++
+++    DAHLKE                                    in WPRU    +++
+++    BARTELS, JOHANNES, BERG, BODENSTEIN       im Harz    +++
+++    JOSEPH                                    in Thur    +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
///      D-49525 Lengerich     FAX   +49-5481/90 36 25      ///
///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
///---------------------------------------------------------///

Re: [OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe

Date: 2005/12/26 15:46:14
From: Dieter Pelletier <Pelletier(a)t-online.de>

Hallo Herr Dörflein,

versuchen Sie es doch einmal ueber die Liga fuer Russisch-Deutsche-Freundschaft
http://www.suchreferat-moskau.de/.

Viele Gruesse

Dieter Pelletier







----- Original Message ----- From: "Bernd Dorflein" <Bernd(a)epsinternational.org>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 24, 2005 4:52 AM
Subject: [OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe


Guten Tag,
Koennten Sie mir vielleicht helfen.
Mein Grossvater ist in Russland gefallen. Ich moechte gerne erfahren wo, und auch was fuer ein Offizier er war. Koennten Sie mir etwas Rat geben. Uebrigens wohne ich in der USA seit 26 Jahre und als Sie warshceinlich merken die Mutterschrift hat eininge Faehler.

Freundliche Gruesse,

Respectfully,
Bernd Dörflein

Nokia Networks
1040 Crown Pointe Pkwy, Suite 900,
Atlanta, GA 30338 USA
Nokia Cell 678.227.2209 EST

Personal Cell 919.219.3457 EST

Home 919.341.2614 EST

Email: Bernd(a)EPSinternational.org

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Grossvater in Russland Gefallen suche Hilfe

Date: 2005/12/26 16:14:36
From: tagthe <tagthe(a)comcast.net>

Dear Bernd:

Start with www.volksbund.de/graebersuche.  There is only one "Dörflein" listed who was an officer, namely, Oberleutnant Friedrich Dörflein, born Feb. 23, 1914 in Fürth and died October 28, 1941 in or near Malojaroslawez in Russia.  The exact Gravesite is presently unknown.

If this is your Grandfather, you can submit this information to the Deuthsche Dienststelle at www.dd-wast.de, and they should be able to provide you with your Grandfather's entire military career, from the moment he enlisted through his death.  It takes a little while and there is a fee, but I have used them to good effect in the past, so I encourage you to try this.

Good luck with your search!

Wishing you and yours a very happy holiday season, 

Thilo

--
Thilo C. Agthe
Lawrenceville, New Jersey
USA
tagthe(a)comcast.net

www.denkmalprojekt.org

 -------------- Original message ----------------------
From: "Bernd Dorflein" <Bernd(a)epsinternational.org>
> Guten Tag,
> Koennten Sie mir vielleicht helfen.
> Mein Grossvater ist in Russland gefallen. Ich moechte gerne erfahren wo, und 
> auch was fuer ein Offizier er war.
> Koennten Sie mir etwas Rat geben. Uebrigens wohne ich in der USA seit 26 
> Jahre und als Sie warshceinlich merken die Mutterschrift hat eininge 
> Faehler.
> 
> Freundliche Gruesse,
> 
> Respectfully,
> Bernd Dörflein
> 
> Nokia Networks
> 1040 Crown Pointe Pkwy, Suite 900,
> Atlanta, GA 30338 USA
> Nokia Cell 678.227.2209 EST
> 
> Personal Cell 919.219.3457 EST
> 
> Home 919.341.2614 EST
> 
> Email: Bernd(a)EPSinternational.org
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Sommerfeld / Reichertswalde, Herzogswalde

Date: 2005/12/26 17:40:49
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo Klaus Bartels,
was wissen Sie über Tolkmitt bzw. Tolkemit,
kommt bei mir in Saalfeld (Ostpr.) vor Anfang 18.Jahrh.

Einen guten weihnachtsabend wünschend
Krafft-Aretin EGGERT

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Bartels
Gesendet: Montag, 26. Dezember 2005 14:58
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Sommerfeld / Reichertswalde, Herzogswalde




[OWP] Was ist ein Camerarius ?

Date: 2005/12/26 18:18:27
From: Reinhard.Freytag(a)t-online.de <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

1735 im KB als Beruf, Stand Titel ??

"Herr Camerarius  Theopfilius Lincke"

-- 
In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts ein Schritt
vorwärts

Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag





WG: [OWP] Was ist ein Camerarius ?

Date: 2005/12/26 18:40:24
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Reinhard J. Freytag schrieb am 26. Dezember 2005 18:18
> Was ist ein Camerarius ?
> 1735 im KB als Beruf, Stand Titel ??
> "Herr Camerarius  Theopfilius Lincke"

-

Laut Meyers Großem Konversations-Lexikon, 1905:

Camerarius (lat., >>Kämmerer<<),
Aufseher des Schatzes der fränkischen Könige, 
Vorsteher der päpstlichen Schatzkammer,
überhaupt  Bezeichnung eines Vermögensverwalters,
z.B. bei Dom- und Ruralkapiteln;
in Schottland ehedem ein umherreisender Gerichts-
und Polizeivisitator.
In Klöstern wird der Zeugmeister Camerarius genannt.

Hoffe, es hilft.
Gruß, Dieter Sommerfeld, Hamburg

-- 
> In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts ein Schritt vorwärts

Hallo Reinhard ,
haste für 2006 nicht mal einen anderen Vers ?
Gruß, Dieter




Re: [OWP] Was ist ein Camerarius ?

Date: 2005/12/26 18:45:17
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

Hallo!

Reinhard.Freytag(a)t-online.de schrieb:
1735 im KB als Beruf, Stand Titel ??

"Herr Camerarius  Theopfilius Lincke"

Camerarius = Kämmerer (Finanz-Stadtrat, Finanzverwalter eines Hauses)

Beste Grüße

J.

Re: [OWP] Bratuschewski besond.aus Plewken Kreis Treuburg

Date: 2005/12/26 18:52:34
From: Joachim.Kortum <Joachim.Kortum(a)T-Online.de>

 <mailto:Szodruch(a)aol.com> schrieb:
> Frohe und friedliche Weihnachen allen Listenteilnehmern,
>  
> ich suche für meine Groß-Cousine die Ahnenlinie BRATUSCHWESKI.
>  
> Seit Jahren bemüht sie sich Vorfahren (Familie) Ihrer Großmutter zu  finden:
> Wilhelmine Brauschewski geb. 03.02.1874 in Plewken.
> gest. wo: Plöwken wann : September 1926 
>  
> Als Kriegswaise hat meine Großcousine nur den Hinweis auf Ihre  Großmutter.
>  
> Es sollen auch B. nach USA ausgewandert sein.
>  
> Wer kann hier helfen.
>  
> Ihnen Allen 
> ein gesundes Neues Jahr 2006
>  
> Fred (Szodruch)
Sie war mit Samuel Szodruch * 26.11.1876 Bauer 1945 in Ostpreußen
erschlagen verheiratet. Sohn Wilhelm * 18.1.1909 seit 1945 vermißt.
Weitere Infos liegen mir z.Zt. noch nicht vor, aber vielleicht hilft es
etwas weiter.
Viele Grüße und einen schönen Wochenanfang wünscht
Achim
  
-- 
Joachim Kortum
Rotenbeek 33
24211 Postfeld
Tel.: 04342 / 8 35 11
www.joachim-kortum.de

[OWP] Auswandererdatenbank

Date: 2005/12/26 20:18:45
From: S. Prause <s.prause(a)free.fr>

Guten Abend Ralf, 

Ein Kapitel mit Informationen zur Forschung nach Auswanderern findest 
Du unter: 

http://www.ub.uni-heidelberg.de/helios/fachinfo/www/gesch/tipfam.htm

und eine sehr umfangreiche Link-Sammlung inklusive Passagier-Listen
unter

http://members.aol.com/rprost/passenger.html

Viel Glück !
Susanna

[OWP] Anfrage für das Gebiet Kreis Ortelsburg , Olschöwken (danach Kornau)

Date: 2005/12/26 21:20:27
From: Gerald Plewa <gplewa(a)web.de>

Hallo zusammen,sehr interessantes Forum hier. ich wende mich mit einer Anfrage für das Gebiet Kreis Ortelsburg, Olschöwken (danach Kornau), bzw. Wildenau (danach Jablonken), wo das damalige Standesamt war, an euch: Mein Opa ist in Kornau geboren, mein Uropa evt. auch. Würde gerne wissen ob jemand weiß, wo Unterlagen (Kirchenbücher, Standesamtunterlagen ect.) zu diesen Orten heute liegen???Oder ob jemand auch in diesem Gebiet forscht? Eine Anfrage vor einem halben Jahr ans EZB blieb leider erfolglos...Momentan läuft noch eine Anfrage ans Zentralarchiv Leipzig. (Eine Frau Elke Schulzke habe ich hier zumindest schon entdeckt, die ebenfalls dort sucht!?) Hier der Kenntnisstand meiner Ahnen:Für weitere Informationen oder Tips zu den Orten bin ich sehr dankbar... Kreis: Ortelsburg
Ort: Kornau (früher Olschöwken (bis 1938))heutiger poln. Name: Olszewki, 
damaliges zuständiges Standesamt Wildenau (früher Jablonken) Mein Großvater:
Wilhelm Plewa
geb.: 06.06.1901 in Kornau, gest.: 25.03.1977 in Dormagen-Zons
Konfession: evangelisch 
Mein Urgroßvater
ebenfalls Wilhelm Plewa
Konfession: evangelisch
geb.: 27.10.1870, gest.: 15.12.1958
sein Geburtsort ist nicht genau bekannt; wahrscheinlich auch Kornau verheiratet mit Wilhelmine Plewa, geb.: 08.06.1866
Konfession: katholisch Weiter bin ich leider noch nicht gekommen.


XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!	
Jetzt gratis testen! http://freemail.web.de/home/landingpad/?mc=021130 


[OWP] Vorstellung, Bieszk, Pionk, Witt

Date: 2005/12/26 21:45:20
From: Dirk Feldbusch <oli_meg(a)gmx.de>

Guten Abend an alle Listenleser,

als neuer Leser möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Karen Feldbusch,
bin 42 Jahre und forsche mehr oder weniger seit 1985.

Ich trete auf der Stelle seit damals bei meinem Geburtsnamen Bieschke.

In einer handschriftlichen Aufzeichnung für den arischen Nachweis sind
folgende Personen genannt. Leider habe ich bei den Mormonen keine Daten
bestätigt gefunden. Ich bitte um Hilfe.

BIESZK August*6.11.1843 in Schönwalde, Kr. Neustadt/Westpreussen
Vater: BIESZK, Nicolaus *10.12.1809 in Schönwalde
Mutter: PIONKE, Gertrudi *7.12.1810 in Steinkrug, Kr. Neustadt
Großvater: BIESZK, Franz *2.3.1789 in Schönwalde
Großmutter: PIONKE, geb. STEFFENS, Valeria *10.9.1785 in Steinkrug


Alle Personen sind als katholisch angegeben.

Einzig die Daten meines Urgroßvaters
BIESZK (Bieschke), Johann *23.5.1880 in Schönwalde habe ich gefunden. Er kam
etwa 1908 nach Duisburg.

Ich freue mich über jede Hilfe. Herzlichen Dank.

Karen (Feldbusch)






-- 
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Seeburg und Launau in Ostpreussen

Date: 2005/12/26 22:14:19
From: Dirk Feldbusch <oli_meg(a)gmx.de>

Leider gibt es von Seeburg ja wohl keine alten Kirchenbücher. Wie kann ich
mir weiterhelfen um doch noch Daten zu bekommen?

Folgende Daten sind wiederum nur von den handschriftlichen Notizen zum
arischen Nachweis:

HASSELBERG, Anton *25.1.1878 in Seeburg
Eltern:
HASSELBERG, Anton *8.1.1849 in Seeburg
dieser ist unehelich, Mutter HASSELBERG, Magdalena
KRAUSE, Magdalena * 8.2.1859 in Kirchdorf


LANGE, Anna *31.5.1873 in Lokau, Ehefrau von 1. Anton Hasselberg oo
15.6.1904 in Seeburg
Eltern:
LANGE, Jacob *31.10.1830 in Launau
NITSCH, Anna *11.6.1846 in Lokau zu Seeburg

Anna Lange soll vor ihrer Heirat Weißnäherin gewesen sein.

Bin für jeden Hiweis dankbar.

Viele Grüße,
Karen (Feldbusch)


-- 
Telefonieren Sie schon oder sparen Sie noch?
NEU: GMX Phone_Flat http://www.gmx.net/de/go/telefonie

[OWP] Herzogswalde

Date: 2005/12/26 23:08:50
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und schönen 2.    Klaus Bartels
   Danke für die Namensübermittlung. Herzogswalde und Umgebung habe ich
   letzte Woche abgeschlossen. Die Namen habe ich natürlich gelesen.
   Allerdings passten sie nicht in meinen Suchrahmen. Ich habe wohl
   Schidlowski gefunden mit <w< und eine mit <f<, was mich ziemlich
   erstaunte. Wenn Du nun die Daten mit dem <w> haben möchtest, teile 
   es mir kurz mit. 
   Falls nicht wünsche ich schon vorab ein erfolgreiches
   Neues Jahr       Herta

[OWP] Schidlowski - Tolkemit

Date: 2005/12/27 01:23:52
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  
   Hallo und guten Morgen   Klaus Bartels
   Die Schidlowskis gibt es erst später. Erst muß
   ich die Tolkemits loswerden.
   KB Liebstadt       
   1.  Friedrich Rudolph Herder
       *  1o. Okt. 1851   6 Uhr abends  Taufe:  7. Nov. 1851
          Eltern:  Friedrich Herder   Tuchmachermeister
                   Dorothea geb. Tolkemit
          Paten: 1.Amalie Gurski
                 2.Caroline Tolkemit
                 3.Julius Kammer                Pf. Goldmann
   2.  Johanna Auguste Maria Herder
       *  2o. Febr. 1855   6 Uhr morg.   Taufe: 1o. März 1855
          Eltern:  Friedrich Herder    Tuchmacher
                   Dorothea geb. Tolkemit
          Paten: 1.August Werner
                 2.Wilhelmine Tolkemit
                 3.Wilhelmine Herder             Pf. Goldmann
   3.  Bertha Emilie Auguste Herder
       *  17. Apr. 186o                   Taufe:  4. Mai 186o
          Eltern:  Friedrich Herder    Gastwirth
                   Dorothea geb. Tolkemit
          Paten: 1. Maria Tolkemit
                 2. Johanna Werner               Pf. Goldmann
   4.  Anna Auguste Emilie Herder
       *   8. Okt. 1861    4 Uhr morgens  Taufe: 25. Okt. 1861
          Eltern:  Friedrich Herder     Gastwirth
                   Dorothea geb. Tolkemit
          Paten: 1.Auguste Tolkemit
                 2.Emilie Werner
                 3.Gustav Gnoske                 Pf. Goldmann
   Diese Familie Herder habe ich nur aus dem KB rausgeschrieben,
   weil eine Charlotte Herder irgendwie mit einem ganz weit
   außenstehenden >Verwandten< verheiratet war. Merkwürdig,
   plötzlich ist meine Arbeit nicht umsonst gewesen. Herzogswalde ist
   nicht weit von Liebstadt entfernt und die Schidlowskis folgen
   bald.      Schönen Tag noch          Herta

RE: [OWP] Schaefer in Australien

Date: 2005/12/27 07:45:47
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Hallo Renate,

vielen Dank für Deine vorweihnachtliche Mail. Ich wünsche Dir ebenfalls ein
gutes und erfolgreiches Neues Jahr - vor allem für die Forschungen.

Alles Gute
Marion von der Gold Coast


 

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of
neudop-stade(a)t-online.de
Sent: Freitag, 23. Dezember 2005 23:15
To: OW-Preussen-L
Subject: Re: [OWP] Schaefer in Australien

Hallo Marion,
vielen Dank, daß Du Dir die Arbeit machst und uns die genauen Namen und
Daten übermittelst.
Dir und Deiner Familie schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins
Jahr 2006 das wünscht Dir Renate Fick aus Stade


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

__________ NOD32 1.1335 (20051222) Information __________

This message was checked by NOD32 antivirus system.
http://www.eset.com



[OWP] Band 25, Eintrag 47 - MARIA MASUHR

Date: 2005/12/27 08:48:32
From: angietailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Lieber Axel,

ich wuerde mich fuer den Eintrag MARIA MASUHR interssieren.
Wuerdest Du mir diesen scanen und durch emailen?? 
Lieben Dank und ein gutes gesundes und glueckliches Neues Jahr.
Danke
Angie


> Message: 5
> Date: Sun, 25 Dec 2005 21:00:57 -0000
> From: "Axel Morbach" <axel_morbach(a)gmx.de>
> Subject: [OWP] Zufallsfund
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <000601c60996$4e0ae8c0$af00a8c0(a)AMORBACH02>
> Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"
> 
> Liebe Listenteilnehmer,
> 
> im Melderegister 1894 und 1895 von Caternberg, heute ein Stadtteil von
> Essen/Ruhr, habe ich die folgenden Zuwanderer  aus Ostpreussen gefunden:
> 
> Mozdzien, Wilhelm, Johannisburg
> 
> Masuhr, Maria, Rastenburg



Re: [OWP] Ermländische Geistlichkeit

Date: 2005/12/27 12:50:51
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Kossendey!

> vielen Dank für die konkreten Informationen. Bis auf Johannes Kossendey waren die anderen Kossendey's mir schon bekannt. Allerdings nicht mit allen Geburts- und Sterbejahren. Es geht mir zunächst und in erster Linie um Anton Kossendey. Nach mündlicher Überlieferung in meiner Familie hatte mein Urgroßvater Thaddäus K. (geb. 1827) einen geistlichen Bruder, bei dem mein Großvater nach dem Tod seines Vater im Jahre 1883 (wie lange?) gelebt hat, und zwar in Heilsberg oder in der Umgebung von Heilsberg. Der Pfarrer Anton K. (geb. 1831) käme als Bruder in Frage. Deshalb stellt sich für mich die weitere Frage, wo Anton K. im Jahre 1883 gelebt, in welcher Pfarrei er gewirkt hat. Dürfte ich Ihre Hilfe (wenn es nicht zu aufwendig ist) noch einmal in Anspruch nehmen? - 

Anton Kossendey wurde am 28. April 1831 in Rößel geboren. Priesterweihe 1858. Er war dann Vikar in Groß Rautenberg, in Groß Lesewitz (bis 1859), in Wuslack (bis 1860) und in Glockstein (bis 1872). Später war er Benefiziat an der Heilig-Kreuz-Kirche in Neuhof bei Heilsberg, wo er am 7. Juni 1888 gestorben ist.
Es handelt sich offenbar um den Gesuchten!


> Eine zweite Frage: woher könnte ich die genannten Bände über die ermländische Geistlichkeit beziehen? Gibt es auch eine deutsche Bezugsadresse?

Ich habe sie direkt vom Verfasser bzw. dessen Dienststelle bezogen: Archiwum Archidiecezji Warminskiej w Olsztynie, ul. Kopernika 47, 10-512 Olsztyn, Polen. Den Preis weiß ich allerdings nicht mehr, da ich seinerzeit die Bände zusammen mit einer Anzahl bestellter Archivalienreproduktionen bezahlt habe.


Viele Grüße

Carsten Fecker

[OWP] Dokumente gefunden

Date: 2005/12/27 13:15:44
From: Alfred Kruse <krusebremen(a)t-online.de>

 
Hallo Liste,
beim Aufräumen fielen mir verschiedene Dokumente in die Hände.
Wenn jemand diese Dokumente für die eigene Forschung benötigt, bitte melden.
Es handelt sich um:
1. Franz Wollrab, * 6.9.1907 in Netschetin bei Karlsbad,
2. Elfriede Boog / Elfrieda Alwina Boog - ová, * 29.8.1909 in Turn /
Trnovany.
Zu letzterer liegen verschiedenste Zeugnisse der Städt. Lehrerinnen
Bildungsanstalt in Aussig,
sowie Zeugnisse aus Turn und Teplitz-Schönau, sowie andere Dokumente vor.
(Ich habe diese Dokumente seinerzeit wegen der aufgeklebten Gebührenmarken
der CSSR erstanden.)
Bei Interesse also melden.
Alfred Kruse
krusebremen(a)t-online.de

[OWP] Auswandererdatenbak

Date: 2005/12/27 13:55:42
From: Detlev Bettker <bettker(a)gmx.net>

Liebe Susanna Prause,

vielen Dank für den Link zu den Schiffahrtslisten. Hoffe ich komme dort
weiter.

http://members.aol.com/rprost/passenger.html

Meine Urgoßeltern sind 1913 von Ostpreußen nach Brasilien ausgewandert.
Forscht auf diesem Gebiet jemand?

Ging die Schiffsroute über Holland????

Ich suche Verwandtschaft der Familien Bettker, Hinz, Mundt aus Ostpreußen.

Weiterhin, wer kennt Einwohner des Dorfes "Wiskiauten". Mein Vater, Otto
Bettker, würde sich sehr freuen.

Antworten auch gern außerhalb der Liste.

MfG Detlev Bettker

[OWP] Bettker - Katzdangen

Date: 2005/12/27 14:30:58
From: Detlev Bettker <bettker(a)gmx.net>

Eigentlich ist das eine Anfrage an die Baltenliste, ich stelle sie hier
trotzdem und hoffe auf Gnade und Antwort.

Mein Name ist Detlev Bettker.

Mein Großvater Ludwig Bettker soll bei Baron von Manteuffel in Katzdangen
gearbeitet haben.

Weiß jemand etwas darüber? Kennt jemand Leute mit dem Namen "Bettker"?

Baron von Manteuffel holte Siedler (Bauern, Landarbeiter...) aus  Wolhynien
nach Katzdangen. Informationen könnten in einem Archiv in Riega liegen. Hat
jemand Erfahrungen gemacht?

Antworten auch gern außerhalb der Liste.

MfG

Detlev Bettker

[OWP] Alte Fotos...

Date: 2005/12/27 14:52:38
From: G. S. U. von Kowalski <veggie2002(a)planet.nl>

Liebe Listenteilnehmer!

Ich habe diverse alte Fotos, teilweise mit handschriftlichen Notizen
darauf, mit Vorfahren oder Bekannten von Vorfahren. Manchmal 
weiss ich die Namen, manchmal nicht, habe dafür aber andere
Details wie Orte oder Jahr der Aufnahme. Ich suche seit Längerem 
einen geeigneten Platz im Internet, um solche Fotos einzustellen, damit 
sie von anderen gefunden werden können. 

Nun wurde ich auf die Site http://www.deadfred.com/ aufmerksam, 
die mir auf den ersten Blick bietet, was ich suche - die Möglichkeit, 
Fotos in über eine Suchfunktion oder direkte Links auffindbarer Weise 
einzustellen, zu kommentieren und zu verwalten (dazu noch
kostenlos!) . Allerdings liegt das Gewicht hier eindeutig auf der USA - 
es ist noch die Frage, ob viele Leute hier ihre nicht emigrierten Deutschen 
Vorfahren suchen werden.

Deshalb zwei Fragen in die Runde:

1. Gibt es etwas mit mehr deutschen Daten?
2. Hat jemand bereits Erfahrungen mit "Dead Fred" gesammelt?

Mit freundlichen Grüssen,

Gudrun von Kowalski, Voorburg (NL)

WG: [OWP] Auswandererdatenbank / Südamerika-Projekt

Date: 2005/12/27 14:56:46
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo Detlev und eventuell weitere Südamerika-Interressierte !

Detlev Bettker schrieb am 27. Dezember 2005: 

> Meine Urgoßeltern sind 1913 von Ostpreußen nach Brasilien 
> ausgewandert. Forscht jemand auf diesem Gebiet ?
> Ging die Schiffsroute über Holland ????
> Ich suche Verwandtschaft der Familien 
> BETTKER, HINZ, MUNDT aus Ostpreußen.

> Weiterhin, wer kennt Einwohner des Dorfes "Wiskiauten"? 

-

Wir haben vor kurzem mit einer Handvoll engagierter Familienforscher 
die Initiative ergriffen und haben in Hamburg ein ’Auswanderer-Projekt
Südamerika’ ins Leben gerufen. Am 15. Dezember 2005 fand in HH-Wandsbek
die inzwischen dritte Zusammenkunft von Initiatoren eines genealogischen
Südamerika-Projekts statt. Die Anwesenden verständigten sich auf
Inhalte, Ziele und die praktische Umsetzung des Projektvorhabens 
im Sinne einer arbeitsteiligen Vorgehensweise und erklärten sich zur
Übernahme überschaubarer Aufgaben bereit:

Moderation und Außenvertretung des Projekts

sowie Ansprechpartner für den Teilbereich Brasilien: 
Harry WEKE	

Ansprechpartner (in der jeweiligen Zeit seiner Anwesenheit in HH)  
für den Teilbereich Argentinien:          
Hans Jürgen KRULL

Aufbau einer personen und familiengeschichtlichen
Datenbank von nach Südamerika ausgewanderten Deutschen:                
Peter FÖLSER

Flankierende Themen und Inhalte

z.B. Schiffahrtslinien, Auswanderer-Schiffe, Literatur: 
Malte WITT                             

Internet-Präsenz des Projekts und Anlaufstelle für Anfragen;
Werbung und Öffentlichkeitsarbeit:

Dieter SOMMERFELD

Peter, ich schlage vor, daß Du uns  - soweit vorhanden -
weitere personen- und familiengeschichtliche Daten Deiner
1913 nach Brasilien ausgewanderten Urgroßeltern mitteilst.
Ich setze mich dann mit Harry WEKE (keine E-Mail !) 
und Peter FÖLSER in Verbindung ... 
und wir sehen dann mal weiter.

Es grüßt	Dieter Sommerfeld, Hamburg




[OWP] Ortssuche: Kauen

Date: 2005/12/27 16:38:42
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo Ostpreussen,
ich suche de Ort <Kauen> ; bei 'Lange' nicht enthalten,
insofern ggbf. garnicht in Preussen gelegen.
Er muß aber im Osten liegen.

Grüße aus dem winterlich-weihnachtlichen Rheinland

Krafft-Aretin EGGERT


[OWP] Ortssuche: Mewe

Date: 2005/12/27 16:46:19
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo Ostpreussen,
ich suche den Ort bzw das Gut <Mewe> im Landkr. Mohrungen, Reg.Bez.
Königsberg (Ostpr.); bei 'Lange' nicht enthalten,

Grüße aus dem winterlich-weihnachtlichen Rheinland

Krafft-Aretin EGGERT


Re: [OWP] Ortssuche: Mewe

Date: 2005/12/27 17:18:47
From: A. Stötzel <a_stoe(a)web.de>

Hallo

laut Google ist Kauen  heute Kaunas, Litauen und Mewe ist Gniew, Polen

Freundliche  Grüße

Ansgar

Re: [OWP] Vorstellung, Bieszk, Pionk, Witt

Date: 2005/12/27 17:58:06
From: siemafre <siemafre(a)yahoo.de>

Hallo Karen,

sind Sie sicher, daß nicht Schönwalde Kr.Neustadt in Ostholstein gemeint
ist? ( Dann wären Sie in der "famnord-liste" besser aufgehoben)
 
Auf den Namen BIESCHKE bin ich unter anderem im Kirchenbuch der
Katharinenkirche in Danzig gestoßen.

Außerdem bin ich als Kind mal mit einer Sieglinde Bieschke in Düsseldorf bei
einem Arzt verwechselt worden. (Ich hieß damals Sieglinde Biester).

Vielleicht helfen Ihnen die Angaben ein wenig.

Liebe Grüße 
Sieglinde (Fremder)



AW: [OWP] Ortssuche: Mewe

Date: 2005/12/27 18:07:50
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo Ansgar,
vielen Dank, das kann passen.
Weisst Du zu <Mewe/Gniew> mehr, forscht Du dort?
Gibt oder gab es dort einen Gutshof <Kopitkowo> ?

mfG
Krafft-Aretin

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+eggert=bau-arche.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+eggert=bau-arche.de(a)genealogy.net]Im
Auftrag von A. Stötzel
Gesendet: Dienstag, 27. Dezember 2005 17:16
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Ortssuche: Mewe


Hallo

laut Google ist Kauen  heute Kaunas, Litauen und Mewe ist Gniew, Polen

Freundliche  Grüße

Ansgar
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Mewe

Date: 2005/12/27 18:09:21
From: Pekawebe <Pekawebe(a)aol.com>

Mewe = Gniew liegt südlich von Danzig an der Weichsel, eigentlich an der  
Ferse, also im ehem. Westpreußen. Die Stadt hat u.a. eine nach der  Restaurierung 
von 1970 relativ gut erhaltene Ordensburg, auf der  alljährlich Ritterspiele 
abgehalten werden. Der Ortskern ist übrigens  insgesamt ebenfalls gut 
erhalten, wenn auch restaurierungsbedürftig, wie  ich in den 1990er Jahren feststellen 
konnte. Die ev. Kirche existiert nicht  mehr, wohl aber die kath.
Die Stadt wurde 1997 700 Jahre alt. Das älteste kath. Taufregister, das in  
der Pfarrei aufbewahrt wird, datiert aus dem Jahre 1731.
 
Schöne Grüße
 
Willi Beutler

Re: [OWP] Ortssuche: Kauen

Date: 2005/12/27 18:09:28
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo,
Kauen ist die deutsche Bezeichnung für die litauische Stadt Kaunas.
Beate Szillis-Kappelhoff


"Krafft-Aretin Eggert" <eggert(a)bau-arche.de> schrieb:
> Hallo Ostpreussen,
> ich suche de Ort <Kauen> ; bei 'Lange' nicht enthalten,
> insofern ggbf. garnicht in Preussen gelegen.
> Er muß aber im Osten liegen.
> 
> Grüße aus dem winterlich-weihnachtlichen Rheinland
> 
> Krafft-Aretin EGGERT


AW: [OWP] Mewe

Date: 2005/12/27 18:46:53
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo Willi Beutler,
vielen Dank, hat sehr geholfen.
Aus Mewe = Gniew stammt eine Ahnfrau
von Koldum * ca. 1700, zweimal verheiratet,
insgesamt 20 Kinder.
Ich suche jetzt nach den Vorfahren dieser Frau,
von der ich ein Foto aus 1939 ihres Porträt besitze.
Krafft-Aretin EGGERT

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Pekawebe(a)aol.com
Gesendet: Dienstag, 27. Dezember 2005 18:09
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Mewe


Mewe = Gniew liegt südlich von Danzig an der Weichsel, eigentlich an der
Ferse, also im ehem. Westpreußen. Die Stadt hat u.a. eine nach der
Restaurierung
von 1970 relativ gut erhaltene Ordensburg, auf der  alljährlich Ritterspiele
abgehalten werden. Der Ortskern ist übrigens  insgesamt ebenfalls gut
erhalten, wenn auch restaurierungsbedürftig, wie  ich in den 1990er Jahren
feststellen
konnte. Die ev. Kirche existiert nicht  mehr, wohl aber die kath.
Die Stadt wurde 1997 700 Jahre alt. Das älteste kath. Taufregister, das in
der Pfarrei aufbewahrt wird, datiert aus dem Jahre 1731.

Schöne Grüße

Willi Beutler
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Mewe

Date: 2005/12/27 18:57:02
From: Uwe Färber <Uwe-Faerber(a)T-Online.de>

<Pekawebe(a)aol.com> schrieb:
> Mewe = Gniew liegt südlich von Danzig an der Weichsel, eigentlich an der  
> Ferse, also im ehem. Westpreußen. Die Stadt hat u.a. eine nach der  Restaurierung 
> von 1970 relativ gut erhaltene Ordensburg, auf der  alljährlich Ritterspiele 
> abgehalten werden. Der Ortskern ist übrigens  insgesamt ebenfalls gut 
> erhalten, wenn auch restaurierungsbedürftig, wie  ich in den 1990er Jahren feststellen 
> konnte. Die ev. Kirche existiert nicht  mehr, wohl aber die kath.
> Die Stadt wurde 1997 700 Jahre alt. Das älteste kath. Taufregister, das in  
> der Pfarrei aufbewahrt wird, datiert aus dem Jahre 1731.

Hallo Suchende,

m.E. lieg dieser Ort (Mewe) ziemlich weit weg von Landkreis Mohrungen und
Reg.Bez. Königsberg!

Dürfte doch  evtl. zum Ldkrs. Preuß. Stargard gehören.

Kowno/Kauen/Kaunas ist schon korrekt ;-)

MfG
Uwe (Färber)

WG: [OWP] Ortssuche: Kauen

Date: 2005/12/27 18:57:02
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo Krafft-Aretin !

Krafft-Aretin EGGERT schrieb am 27. Dezember 2005:
 
> ich suche den Ort <Kauen> ; bei 'Lange' nicht enthalten,
insofern ggbf. garnicht in Preussen gelegen.
Er muß aber im Osten liegen.
-
Vielleicht handelt es sich um Kauern (Klein Kauern),
einer Gemeinde im Kreis Ohlau, Kurow / Pow Olawa,
Schlesien.

Gruß, Dieter Sommerfeld, Hamburg 



WG: [OWP] Ortssuche: Mewe

Date: 2005/12/27 18:57:02
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Krafft-Aretin EGGERT schrieb am 27. Dezember 2005: 
> ich suche den Ort bzw das Gut <Mewe> 
im Landkr. Mohrungen, Reg.Bez. Königsberg (Ostpr.); 
bei 'Lange' nicht enthalten,

-
Es gibt / gab auch noch eine Stadt Mewe, Pow Gniew,
im Dreieck Marienburg / Mewe / Marienwerder,
Westpreußen, gelegen,
sowie ein Domänenamt Mewe.

Gruß,	Dieter Sommerfeld, Hamburg 



[OWP] Reise nach Ostpreußen

Date: 2005/12/27 18:58:23
From: Elisabeth Weber <eppi.weber(a)helimail.de>

Liebe Ostpreußenkundige

In den Weihnachtstagen kam uns die Idee, daß wir im Frühjahr doch mit dem Wohnmobil den Versuch starten könnten, die Heimat unserer Vorfahren in den Kreisen Lötzen und Sensburg kennen zu lernen.

Kann uns jemand Tips geben, wie wir die ganze Planung anfangen sollten ?

Für gute Ratschläge bedanken wir uns jetzt schon herzlich.

Einen schönen Rest des 3. Weinachtstages wünscht allen

Elisabeth ( Weber )

Re: [OWP] Ortssuche: Mewe

Date: 2005/12/27 19:27:43
From: Thomas Thiel <My_Genealogy(a)gmx.net>

Hallo Krafft-Aretin Eggert,

Etwa 30 km südlich von Dirschau, wo die Ferse in die Weichsel fließt, liegt auf dem linken Ufer die alte Ordensstadt Mewe. Von weitem grüßt der massive viereckige Bau der Burgruine des Deutschen Ritterordens, der auf dem Vorsprung des Steilufers zur Weichsel liegt, über die Weichselniederung bis nach Marienwerder hin, während die Stadt auf dem allmählich abfallenden Südhang zur Ferse hin angelegt ist und somit von den gegenüberliegenden Höhen, den Thymauer Bergen, einen herrlichen Anblick bietet.
(Aus: "Geschichte der Stadt Mewe" von Werner Schultz - "Chronik des Kreises Dirschau")

Über Mewe sammle ich persönlich alles, egal ob deutsch oder polnisch, weil meine Großmutter Anno 1900 dort geboren und getauft wurde. Auch war ich schon sehr viele Male in dieser kleinen malerischen Stadt am Weichselufer. Forschungen in der Katholischen Kirche St. Nikolaus und im Standesamt waren mir sogar möglich. Die evangelische Kirche die einst auf dem Marktplatz neben dem Rathaus stand, wurde im Herbst 1957 abgebrochen.

einst: Mewe, Kreis Marienwerder - heute: Gniew, pow. Tczew

Dir einen guten Jahreswechsel aus Schwerin in Mecklenburg.

Thomas (Thiel)
27.12.2005

[OWP] Fotos aus Konradshorst und Lablacken

Date: 2005/12/27 20:03:07
From: Ansgar Mantey <My_family(a)web.de>

Hallo

Suche Fotos (tiff oder jpg. Kopien ) oder Links zu Fotos aus Konradshorst und Lablacken aus der Zeit von ca 1915 bis 1920

Kann vielleicht auch einige wenige bei Interesse anbieten

Vielen Dank für Eure Hilfe

Ansgar Mantey

[OWP] Nachweissuche Tod auf der Flucht in Wilkau / Ostpreussen

Date: 2005/12/27 20:05:27
From: Ansgar Mantey <My_family(a)web.de>

Hallo

Meine Urgrossmutter Karoline Gulde geb. Busse ist lt Überlieferung am 5.4.1945 in Wilkau auf der Flucht verstorben.

Besteht die Möglichkeit dieses urkundlich zu belegen ???
Oder gab es in den letzten Tagen des Krieges keinerlei Aufzeichnungen zu den Sterbefällen, die sich auf der Flucht ereigneten ??

Vielen Dank für  Eure Hilfe

Ansgar Mantey

Re: [OWP] Nachweissuche Tod auf der Flucht in Wilkau / Ostpreussen

Date: 2005/12/27 21:15:45
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo Ansgar,

damals gab es keine Aufzeichnungen mehr. Sie wird wohl in einem namenlosen
Grab ruhen. Vielleicht findest Du etwas im Bundesarchiv in Bayreuth. Evtl.
haben Zeugen etwas an irgend eine Stelle gemeldet.

mfG Bernd Kazperowski

 --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Ansgar Mantey" <My_family(a)web.de>
> An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Nachweissuche Tod auf der Flucht in Wilkau / Ostpreussen
> Datum: Tue, 27 Dec 2005 20:13:08 +0100
> 
> Hallo
> 
> Meine Urgrossmutter Karoline Gulde geb. Busse ist lt Überlieferung am
> 5.4.1945 in Wilkau auf der Flucht verstorben.
> 
> Besteht die Möglichkeit dieses urkundlich zu belegen ???
> Oder gab es in den letzten Tagen des Krieges keinerlei Aufzeichnungen zu
> den Sterbefällen, die sich auf der Flucht ereigneten ??
> 
> Vielen Dank für  Eure Hilfe
> 
> Ansgar Mantey
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat http://www.gmx.net/de/go/topmail
+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More +++

Re: [OWP] Reise nach Ostpreußen

Date: 2005/12/27 21:22:41
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Elisabeth,

zunaechst besorge Dir die Karte suedliches Ostpreussen vom Hoefer-Verlag,
sie ist zweisprachig bis zum kleinsten Ort. Anlaufstellen fuers Wohnmobil
duerfte Dir der ADAC mitteilen. Sende mir Deine Ziele in den beiden Kreisen,
vielleicht kann ich Dir einige interessante Informationen geben. Kenne mich
dort bestens aus (Leider nicht die Camping-Plaetze). 

mfG Bernd Kazperowski



 --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: Elisabeth Weber <eppi.weber(a)helimail.de>
> An: Ostpreußen <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Reise nach Ostpreußen
> Datum: Tue, 27 Dec 2005 18:58:12 +0100
> 
> Liebe Ostpreußenkundige
> 
> In den Weihnachtstagen kam uns die Idee, daß wir im Frühjahr doch mit 
> dem Wohnmobil den Versuch starten könnten, die Heimat unserer Vorfahren 
> in den Kreisen Lötzen und Sensburg kennen zu lernen.
> 
> Kann uns jemand Tips geben, wie wir die ganze Planung anfangen sollten ?
> 
> Für gute Ratschläge bedanken wir uns jetzt schon herzlich.
> 
> Einen schönen Rest des 3. Weinachtstages wünscht allen
> 
> Elisabeth ( Weber )
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat http://www.gmx.net/de/go/topmail
+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More +++

Re: [OWP] Ortssuche:KAUEN

Date: 2005/12/27 21:30:33
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Soweit ich mich entsinnen kann, war der "deutsche" Name der litauischen Stadt
KAUNAS or  KOWNO eine Zeitlang (etwa 1940/41) KAUEN.
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)




Re: [OWP] Vorstellung, Bieszk, Pionk, Witt

Date: 2005/12/27 22:08:08
From: Dirk Feldbusch <oli_meg(a)gmx.de>

Hallo Sieglinde,

ja, mit Schönwalde in Westpreussen bin ich mir schon sehr sicher. Es stand
auf dem besagten Zettel neben den Angaben immer : von Westpreussen, ist
unterwegs.

Bieszk/Bieschke gab es in Westpreussen wie Müller hier. Die Arztgeschichte
ist putzig.

Herzliche Grüße,
Karen (Feldbusch)

> --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: siemafre <siemafre(a)yahoo.de>
> An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Vorstellung, Bieszk, Pionk, Witt
> Datum: Tue, 27 Dec 2005 17:57:53 +0100
> 
> Hallo Karen,
> 
> sind Sie sicher, daß nicht Schönwalde Kr.Neustadt in Ostholstein gemeint
> ist? ( Dann wären Sie in der "famnord-liste" besser aufgehoben)
>  
> Auf den Namen BIESCHKE bin ich unter anderem im Kirchenbuch der
> Katharinenkirche in Danzig gestoßen.
> 
> Außerdem bin ich als Kind mal mit einer Sieglinde Bieschke in Düsseldorf
> bei
> einem Arzt verwechselt worden. (Ich hieß damals Sieglinde Biester).
> 
> Vielleicht helfen Ihnen die Angaben ein wenig.
> 
> Liebe Grüße 
> Sieglinde (Fremder)
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl

Re: [OWP] Ortssuche: Kauen

Date: 2005/12/27 22:08:29
From: Rainer Dörry <rainer(a)rainer-doerry.de>

Hallo,

kein Kauen, dafür aber 5 x Kauern im Osten,
Ritters geogr.-stat. Lexikon, Band a-K, 8. Aufl.1895, Otto Wiegand, Leipzig, Seite 958

Kann es das sein ?

Gruß

Rainer [Dörry]

Krafft-Aretin Eggert schrieb:

Hallo Ostpreussen,
ich suche de Ort <Kauen> ; bei 'Lange' nicht enthalten,
insofern ggbf. garnicht in Preussen gelegen.
Er muß aber im Osten liegen.

Grüße aus dem winterlich-weihnachtlichen Rheinland

Krafft-Aretin EGGERT

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


--
Rainer Doerry, Paradiesstr. 28, 65396 Walluf
Tel.: 06123-993221 - Fax: 01212-5-114-27-216
Handy: 0173-3100315 - email: rainer(a)rainer-doerry.de
http://www.rainer-doerry.de/Ahnenforschung/




[OWP] Brauche Hilfe bei "Übersetzung" Ahnen pass in Sütterlin-Schrift

Date: 2005/12/27 22:16:51
From: Janosch <janoschb(a)web.de>

Hallo zusammen,

ich habe einen Ahnenpass, bei dem ich leider nicht alles entziffern konnte,
da das meiste in "Sütterlin-Schrift" geschrieben wurde.
Leider habe ich nur ein Blatt mit dem entsprechenden Alphabet. Kann damit
aber nicht alle Schreibweisen abdecken bzw. entziffern.

Wer kann mir hier vielleicht weiterhelfen. Würde dann die Kopien (als kleine
jpg-Dateien) gerne per Mail zusenden.

Schonmal vielen Dank im Voraus!

Gruss

Janosch Bielski
(Janoschb(a)web.de)


[OWP] Schönwalde

Date: 2005/12/27 22:33:48
From: Pekawebe <Pekawebe(a)aol.com>

Schönwalde gab es auch im Norden von Thorn an der Straße nach Kulm, heute  
Ortsteil von Thorn.
 
Schöne Grüße 
 
Willi Beutler

[OWP] Adressbuch Bad Oeynhausen

Date: 2005/12/27 23:22:49
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)freenet.de>

Hallo,

besitzt zufällig jemand alte Adressbücher von Bad Oeynhausen und könnte
für mich etwas nachschlagen? Interessant wären die Jahrgänge 1956-1960.

Mit besten Grüßen
Natascha (Thiele)



Re: [OWP] Tolkmitt

Date: 2005/12/27 23:37:52
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>

Krafft-Aretin Eggert wrote:
Hallo Klaus Bartels,
was wissen Sie über Tolkmitt bzw. Tolkemit,

Hallo,
hier meine Tolkmitt:
- Dorothea Tolckmith oo Georgius Döpner um 1620
- Magdalena Tolkmit oo Hermann Schnege um 1930
  Liebstadt ?
- Tolkmitt oo Anna Luise Hill um 1790
- Amalie Henriette Tolkmitt oo Ludwig Eduard Doepner
  um 1890
- Anna Emilie Tolkmitt oo Rudolf Gottlieb Doepner
  um 1860
- Anna Louisa Hill * 26.02.1711 Schönlinde,
  oo Tolkmitt
  oo Martin Döpner
- Elise Wilhelmine Anna Tolkmitt * 09.03.1879
  Muengen, oo 1911 Heinrich Julius Oscar Doepner
- Johann Tolkmitt oo 1778 in Schonlinde
  Chatharina Doepner
- Maria Elisabeth Tolkmitt oo Johann Gottfried
  Friedrich Scharfschwert um 1830
- Maria Elisabeth Tolkmitt oo am 27.06.1860 in
  Heiligenbeil Johann Friedrich Doepner

Vielleich ist ja etwas dabei. Viel Erfolg.
--
Viele Grüße aus dem Münsterland und guten Rutsch
Klaus Bartels

+++ Suche nach:                                             +++
+++    JOSEPH, PATSCHKE, DOEPNER, BUTTKE, THIMM  in OPRU    +++
+++    DAHLKE                                    in WPRU    +++
+++    BARTELS, JOHANNES, BERG, BODENSTEIN       im Harz    +++
+++    JOSEPH                                    in Thur    +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
///      D-49525 Lengerich     FAX   +49-5481/90 36 25      ///
///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
///---------------------------------------------------------///

Re: [OWP] Brauche Hilfe bei "Übersetz ung" Ahnen pass in Sütterlin-Schrift

Date: 2005/12/27 23:57:13
From: Rewqu <Rewqu(a)aol.com>

     
 
Villeicht kann ich dir helfen, ich bin mir Sütterlin-schrift  aufgewachsen. 
Will es auf jeden Fall  versuchen.



AW: [OWP] Tolkmitt

Date: 2005/12/28 00:00:44
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo,
hier meine Tolkemitt,
ich kann zu den von Ihnen z.Zt. keine Verbindung finden.
Nach meiner Kenntnis ist der Name aber äußerst selten, oder?

<Tolkemit, Dorothea> * ? Saalfeld (Ostpr.) + 20.05.1776 auf Hornsberg,
oo 1739 <Plehn, Johann> Erbherr auf Hornsberg bei Liebemühl (Ostpr.)
Eltern zu <Tolkemit, Dorothea>: <Tolkemit, Jacob> * ? Saalfeld (?) (Ostpr.)
+ ? , Beruf: Konrektor in Saalfeld, stud. in Königsberg
oo 1721 vor,  <Koldum von, Anna-Katharina> * 1700 ca., stammt aus Mewe
(poln. Gniew)
+ 1776 (?) Saalfeld (Ostpr.) , hatte 20 Kinder in zwei Ehen.

Krafft-Aretin EGGERT

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Bartels
Gesendet: Dienstag, 27. Dezember 2005 23:47
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Tolkmitt


Krafft-Aretin Eggert wrote:
> Hallo Klaus Bartels,
> was wissen Sie über Tolkmitt bzw. Tolkemit,

Hallo,
hier meine Tolkmitt:
- Dorothea Tolckmith oo Georgius Döpner um 1620
- Magdalena Tolkmit oo Hermann Schnege um 1930
   Liebstadt ?
- Tolkmitt oo Anna Luise Hill um 1790
- Amalie Henriette Tolkmitt oo Ludwig Eduard Doepner
   um 1890
- Anna Emilie Tolkmitt oo Rudolf Gottlieb Doepner
   um 1860
- Anna Louisa Hill * 26.02.1711 Schönlinde,
   oo Tolkmitt
   oo Martin Döpner
- Elise Wilhelmine Anna Tolkmitt * 09.03.1879
   Muengen, oo 1911 Heinrich Julius Oscar Doepner
- Johann Tolkmitt oo 1778 in Schonlinde
   Chatharina Doepner
- Maria Elisabeth Tolkmitt oo Johann Gottfried
   Friedrich Scharfschwert um 1830
- Maria Elisabeth Tolkmitt oo am 27.06.1860 in
   Heiligenbeil Johann Friedrich Doepner

Vielleich ist ja etwas dabei. Viel Erfolg.
--
Viele Grüße aus dem Münsterland und guten Rutsch
Klaus Bartels

+++ Suche nach:                                             +++
+++    JOSEPH, PATSCHKE, DOEPNER, BUTTKE, THIMM  in OPRU    +++
+++    DAHLKE                                    in WPRU    +++
+++    BARTELS, JOHANNES, BERG, BODENSTEIN       im Harz    +++
+++    JOSEPH                                    in Thur    +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
///      D-49525 Lengerich     FAX   +49-5481/90 36 25      ///
///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
///---------------------------------------------------------///
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Schidlowski

Date: 2005/12/28 00:46:28
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  
   Guten Morgen    Klaus Bartels
   Bei den Kirchenbüchern in Liebstadt gibt es keine große Auswahl.
   Ich habe im evgl. KB oo72126 gelesen.
   In Reichau  Krs Mohrungen  war es das KB 1197689 der evgl.
   Reichenausche Kirche.
   Herzogswalde  Krs. Mohrungen  hat nur ein paar Jahre Nebenregister
   KB 1633998. 
   Jetzt schreibe ich Dir erst mal ein paar Schidlowskis aus Reichau -
   Krs. Mohrungen - auf. Reichau liegt nur ein paar Kilometer von
   Herzogswalde entfernt. Aber hier scheint sich alles versippt zu haben.
   Unsere Urfamilie hängt da mitten drin, sonst hätte ich nicht so viele
   Notizen gemacht. Ich habe nichts sortiert.
   1. 16/                                         Neu-Reichau
      Christoph Schidlowski   22 Jahre            evgl.
      2.Sohn von Christian Schidlowski
      Fischer in Neu-Reichau
      heiratet am 21. Nov. 1839
      Charlotte Lange         22 Jahre   aus Neu-Reichau
      jüngste Tochter des Fischers J. Lange    
      Pf. Grohnert
   2. 58/61                                       Neu-Reichau
      Caroline Wilhelmine Schidlowski
      *  2. Dez. 1839                          Taufe: 8. Dez. 1839
         Eltern:  Christoph Schidlowski
                  Charlotte Lange
   3. 148/33
      Christian Schidlowski
      Fischer in Kollings
      11. Nov. 1841      3 Uhr mitt.  gestorben  77 Jahre  Entkräftung
      13. Nov. 1841      Beerdigung 
      Erben: die Witwe und großjährige Kinder
   4. 118/28                                      Kollings
      Auguste Ernstine Schidlowski
      *  8. Apr. 1841                          Taufe: 25. Apr. 1841
         Eltern:  Christoph Schidlowski
                  Charlotte Lenz? unleserlich
   5. 215/46                                      Willnau
      Louise Schidlowski
      *  5. Aug.  1844       7 Uhr abends      Taufe: 18. Aug. 1844
         Eltern:  Gottfried Schidlowski   Einwohner
                  Henriette Gruse
   6. 298/27                                      Willnau
      Henriette Wilhelmine Schidlowski
      * 31. März 1847       1o Uhr abends      Taufe:  5. Apr. 1847
        Eltern:  Gottfried Schidlowski
                 Henriette Grusen  
   So, das war es für heute. Es ist spät geworden.  Gruß   Herta 
   
   



                                                  
     


[OWP] SCHWITAY, GAYK, Kr. Ortelsburg

Date: 2005/12/28 04:22:24
From: Peter Hansch <phansch(a)executivegraphics.com>

Lieber Udo Zemella,

Wie ich gesehen habe, suchen Sie nach SCHWITTAY und GAYK aus dem Kreis Ortelsburg. Diese Namen kommen beide in meinem Stammbaum vor.

Meine Urururgroßeltern waren:
Johann PALASCH, * 29.06.1810 in Jeromin, Kr. Ortelsburg, + 19.09.1875 in Jeromin
und Anna SCHWITAY, * ca. 1812, + nach 1856
oo  26.09.1830 in Kl. Jerutten

Sie hatten 11 Kinder, darunter Wilhelm Palasch, * 1840 (mein Ururgroßvater) und Friedrich Pallasch, * ca. 1846 in Jeromin. Friedrich Pallasch heiratete am 16.06.1872 Caroline GAYK, * ca. 1851 in Friedrichsfelde.

Friedrich und Caroline hatten mindestens zwei Kinder:
Caroline Palasch, * 10.11.1872 in Friedrichsfelde
Louise Pallasch, * 12.9.1874 in Gawrzyalken, + 6.6.1875 in Gawrzyalken.

Vielleicht sind  diese Angaben für Sie hilfreich.

Auf Ihrer Homepage habe ich gesehen, dass es bei Ihnen eine Regina SCHWITTAY gibt, * 19.11.1815 in Schwentaynen. Könnte das vielleicht die jüngere Schwester von “meiner” Anna SCHWITAY sein? Außerdem konnte ich einen Eintrag im Kirchenbuch von Kl. Jerutten finden, wonach am 18.6.1858 Johann PALASCH und Regina SCHWITAY Taufpaten bei der Geburt der Tochter von Maria SCHWITAY waren. Ich könnte mir vorstellen, dass Johann Palasch der Schwager von Regina und Maria Schwitay war. Somit wären Anna, Maria und Regina Schwitay Schwestern.

Ich bin schon gespannt darauf, ob Sie diese Theorie auch für plausibel halten.

Mit besten Grüßen,

Peter Hansch
New Jersey, USA
hansch.1(a)osu.edu

Re: [OWP] Brauche Hilfe bei "Übersetz ung" Ahnen pass in Sütterlin-Schrift

Date: 2005/12/28 06:22:27
From: Ursulabaku <Ursulabaku(a)aol.com>

Hallo ich kann helfen.ich habe die Sütterlinschrift in der Schule gelernt.  
Schick mir den Text zu,
 
gruß Uschi      ursulabaku(a)aol.com

Re: [OWP] Ortssuche:KAUEN

Date: 2005/12/28 09:21:43
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

Es gab auch den Ort Kaunen (bis 1938 Kownatken) im Krs. Neidenburg.
Gruß Ralf

-- 
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* + WLAN-Router ab 0,- Euro*
Bis 31.12.2005 einsteigen! Infos unter: http://www.gmx.net/de/go/dsl

WG: [OWP] Ortssuche: Mewe / Kopitkowo

Date: 2005/12/28 09:31:00
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo und MOIN, MOIN, Kraft-Arretin ! 
Sehr geehrter Herr Eggert und eventuell weitere Interessierre !

Krafft-Aretin EGGERT schrtieb am 27. Dezember 2005:

> Weisst Du zu <Mewe/Gniew> mehr, forscht Du dort?
> Gibt oder gab es dort einen Gutshof <Kopitkowo> ?

-

Das Gut Kopitkowo liegt / lag im Kreis Marienwerder,
Regierungsbezirk Marienwerder, Provinz Westpreußen.

Lt. Sonderschrift  Nr. 102 des Vereins für Familienforschung
in Ost- und Westpreußen

lebten dort 1905 
353 Einwohner (27 ev. / 325 kath).
Von den 325 Katholischen waren sechs deutschsprechende
und 319 polnisch sprechende Menschen.

Kath. Kirchspiel Lalkau.
Ev. Kirchspiel Schmentau.
Standesamtsbezirk Kopitko.
Kopitko war zum Amtsgericht Neuenburg gehörig.

Hoffe, es hilft. Gruß, Dieter Sommerfeld, Hamburg






Re: [OWP] Brauche Hilfe bei "Übersetz ung" Ahnen pass in Sütterlin-Schrift

Date: 2005/12/28 09:42:57
From: Szodruch <Szodruch(a)aol.com>

Ich will's gerne versuchen!
 
Gruss 
Fred Szodruch

WG: [OWP] Ortssuche:KAUEN

Date: 2005/12/28 09:45:01
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Ralf Wenn schrieb am 28. Dezember 2005: 
> Es gab auch den Ort Kaunen (bis 1938 Kownatken) 
> im Kreis Neidenburg.

Jetzt habe ich die Ortsbezeichnung Kaunen auch gefunden.
Quelle: 
Verzeichnis der Ortschaften jenseits von Oder und Neiße.
Verlag Gerhard Rautenberg.

Kaunen (Kownatken)  / Kownatki,
Kreis Neidenburg / pow Nidzica.
Ostpreußen. 

Es dankt und grüßt	Dieter Sommerfeld, Hamburg



AW: [OWP] Ortssuche: Mewe / Kopitkowo

Date: 2005/12/28 10:38:57
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo Dieter Sommerfeld,
tausend Dank,
das Gut <Kopitkowo> interessierte mich verstärkt, nachdem
mit Hilfe der Liste die Region, Gemeinde gefunden war.
Mein Vater notiert zum Foto des Porträt der <Koldum von, Anna-Katharina>
dass dieses Porträt im Jahre 1939 im Gut <Kopitkowo> hing.
Ob es da immer noch hängt? Wohl eher nicht!

eine schönen Tag noch und vielen Dank an alle, die mir geholfen haben,
Region und Ort zu finden. Mein nächster Schritt ist nun die Vorfahren
dieser Ahnin zu finden. Im Zentralregister der AGOF immerhin mehrfach
benannt.

Krafft-Aretin EGGERT

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Dieter
Sommerfeld
Gesendet: Mittwoch, 28. Dezember 2005 09:31
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: WG: [OWP] Ortssuche: Mewe / Kopitkowo


Hallo und MOIN, MOIN, Kraft-Arretin !
Sehr geehrter Herr Eggert und eventuell weitere Interessierre !

Krafft-Aretin EGGERT schrtieb am 27. Dezember 2005:

> Weisst Du zu <Mewe/Gniew> mehr, forscht Du dort?
> Gibt oder gab es dort einen Gutshof <Kopitkowo> ?

-

Das Gut Kopitkowo liegt / lag im Kreis Marienwerder,
Regierungsbezirk Marienwerder, Provinz Westpreußen.

Lt. Sonderschrift  Nr. 102 des Vereins für Familienforschung
in Ost- und Westpreußen

lebten dort 1905
353 Einwohner (27 ev. / 325 kath).
Von den 325 Katholischen waren sechs deutschsprechende
und 319 polnisch sprechende Menschen.

Kath. Kirchspiel Lalkau.
Ev. Kirchspiel Schmentau.
Standesamtsbezirk Kopitko.
Kopitko war zum Amtsgericht Neuenburg gehörig.

Hoffe, es hilft. Gruß, Dieter Sommerfeld, Hamburg





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Ortssuche

Date: 2005/12/28 10:48:28
From: Detlev Bettker <bettker(a)gmx.net>

Hallo,

wer kennt die Orte Loken und Seidlershöhe in OPR.

Im Zusammenhang damit suche ich Menschen mit den Namen Landherr und Raddatz.

Weiterhin suche ich den Ort Seitsche, Polen oder Russland, oder dazwischen?

Antworten auch gern außerhalb der Liste

MfG Detlev Bettker

Re: [OWP] Reise nach Ostpreußen

Date: 2005/12/28 11:10:14
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Elisabeth,
im Sommer war ich als Reiseleiterin dort unterwegs. Ich weiß nicht, von wo du anreisen willst (Süd- oder Norddeutschland). Von Süddeutschland würde ich über Thorn, von Norddeutschland über Stettin-Danzig anreisen.

Dann wäre der nächste Ort Allenstein. Ich würde Lötzen als Standquartier wählen, weil das ein quirliger Ort ist, in Sensburg scheint mir eher der Hund begraben.

Über Campingplätze müsstest du dich über das Internet informieren oder bei den deutschen Landfrauen im Kreis Allenstein.
Beate


"Elisabeth Weber" <eppi.weber(a)helimail.de> schrieb:
> Liebe Ostpreußenkundige
> 
> In den Weihnachtstagen kam uns die Idee, daß wir im Frühjahr doch mit 
> dem Wohnmobil den Versuch starten könnten, die Heimat unserer Vorfahren 
> in den Kreisen Lötzen und Sensburg kennen zu lernen.
> 
> Kann uns jemand Tips geben, wie wir die ganze Planung anfangen sollten ?
> 
> Für gute Ratschläge bedanken wir uns jetzt schon herzlich.
> 
> Einen schönen Rest des 3. Weinachtstages wünscht allen
> 
> Elisabeth ( Weber )



AW: [OWP] Ortssuche:KAUEN_Abschlußbericht

Date: 2005/12/28 11:17:08
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hollo Preussenliste,
ich bedanke mich bei allen nochmals ganz herzlich, die mir bei der
Ortssuche zu Kauen und Gniew geholfen haben.
Ich habe jetzt den Eindruck, dass weiteres zum Selbstläufer geworden ist,
für mich persönlich aber nicht mehr wesentlich.

Das Ergebnis zu <Mewe=Gniew> ist eindeutig.
Das Ergebnis zu <Kauen> ist für mich <Kaunas/Litauen> und zwar
aus folgender Begründung:
Die betroffene Person ist: <Colbe, Johann-Lodovicus>,
imm. in Königsberg 24.10.1710; hielt 15.10.1710 die erste Predigt;
ordiniert Königsberg Dom 17.10.1710,
tritt 23.10.1710 die Reise nach Kauen an,
Ankunft dort  den 05.11.1710, eingeführt dort 06.11.1710;
Prediger in Kauen 1710-17; Anfang 1717 verließ er Kauen
und ging als Pfarrer nach Allenburg, eingef. Dom.jud.;
Königsberg 20.04.1713 Mag.d,Philosophi et Lit. Art.
(Glückwunsch in Univ.Bibliothek);
Alle anderen gefundenen Orte, die Kauen oder Ähnlich heißen
sind keine Kirchspiele oder Orte mit eigener Kirche/Pfarramt.

Anfang des 18. Jahrh. gab es in Kauen/Kaunas eine ev.ref.deutsche Kirche.

Die Ortssuche und die Entscheidung dazu ist wichtig, da der <Colbe,
Johann-Lodovicus>
in Kauen/Kaunas oo 16.02.1711 und dort mit seiner ersten Frau
<Rosenberg, Katharina-Elisabeth> zwei Kinder bekommt, sie stirbt den
26.10.1713 in Kauen, nach der Geburt ihres zweiten Zwillingkindes.

Das Weitere muß ich nun mit Hilfe der Balten-Liste herausfinden
bzw. mich auf den Weg nach Kaunas machen.
Der Ostpreussen-Liste sage ich nochmals vielen Dank

Krafft-Aretin EGGERT

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+eggert=bau-arche.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+eggert=bau-arche.de(a)genealogy.net]Im
Auftrag von Dieter Sommerfeld
Gesendet: Mittwoch, 28. Dezember 2005 09:45
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: WG: [OWP] Ortssuche:KAUEN


Ralf Wenn schrieb am 28. Dezember 2005:
> Es gab auch den Ort Kaunen (bis 1938 Kownatken)
> im Kreis Neidenburg.

Jetzt habe ich die Ortsbezeichnung Kaunen auch gefunden.
Quelle:
Verzeichnis der Ortschaften jenseits von Oder und Neiße.
Verlag Gerhard Rautenberg.

Kaunen (Kownatken)  / Kownatki,
Kreis Neidenburg / pow Nidzica.
Ostpreußen.

Es dankt und grüßt	Dieter Sommerfeld, Hamburg


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ortssuche

Date: 2005/12/28 11:24:38
From: kappelhoff . salzbergen <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Detlev,
ich habe ein Loken (Loyken) im Kreis Goldap und Seidlershöhe (Klein Warningken) im Kreis Schlossberg/ Pillkallen:
1785 folgende Einträge:
Loyken, königliches Dorf mit 8 Feuerstellen, landrätlicher + Justizkreis Insterburg, Amtsbezirk Kiauten, Kirche zu Gawaiten.
Klein Warningken, meliertes Dorf mit 33 Feuerstellen, landrätlicher + Justizkreis Insterburg, Amtsbezirk Dörschkehmen, Kirche zu Pillkallen (Schlossberg).
Beate Szillis-Kappelhoff


"Detlev Bettker" <bettker(a)gmx.net> schrieb:
> Hallo,
> 
> wer kennt die Orte Loken und Seidlershöhe in OPR.
> 
> Im Zusammenhang damit suche ich Menschen mit den Namen Landherr und Raddatz.
> 
> Weiterhin suche ich den Ort Seitsche, Polen oder Russland, oder dazwischen?
> 
> Antworten auch gern außerhalb der Liste
> 
> MfG Detlev Bettker



Re: [OWP] Tolkmitt

Date: 2005/12/28 12:14:47
From: Irmgard Gegner Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Dann will ich euch auch noch meine Tolkmitt-Vorfahren aus dem Kreis Heiligenbeil mitteilen:

Peter Tolkmitt, kölmischer Freier zu Gedau Nr. 1, * um 1610 (mindestens 4 Kinder) - u.a. Hans Tolkmitt, kölmischer Freier zu Gehdau Nr. 1, *um 1640 (mindestens 3 Kinder) - Sohn Martin Tolkmitt * im Dez. 1677 oo 25.10.1702 in Eichholz Anna Lange aus Lütkenfürst
Diese beiden haben 11 Kinder, die alle in Gehdau geboren werden:
Dorothea Tolkmitt
Katharina Tolkmitt
Friedrich Tolkmitt
Anna Tolkmitt
Maria Tolkmitt
Anna Tolkmitt oo Johann Lange aus Schlepstein
Elisabeth Tolkmitt oo 1744 Christoph Ewert, Hochzinser zu Wohlau Nr. 3
Johann Tolkmitt
Regina Tolkmitt
Georg Tolkmitt
Peter Tolkmitt oo Maria Sternberg aus Schlepstein


Außerdem noch dies zu Tolkmitt:
----------------------
Emil Johannes Gutzeit,
"Natangen - Landschaft und Geschichte"
(Gesammelte Beiträge)
J.G. Herder-Institut Marburg/Lahn 1977


Eine besonders große Verbreitung und Bodenständigkeit hat das Geschlecht T olkmit gezeigt; es ist prußischen Ursprungs und tritt bereits in der Orden szeit auf.

1491 wird dem Peter Dolkemitte das zwölf Hufen große kölmische Grundstü ck Kildehnen verliehen, aus dem es kurz nach 1604 zwei kölmische Erbe gebi ldet hat.

Der kölmische Bauernhof Kildehnen Nr. 1 blieb bis 1797 - fast 200 Jahre la ng - in den Händen der Tolkmit, kam dann durch Heirat an die Kölmerfamil ie Roß aus Bartken.

Der Hof Kildehnen Nr. 2 ging 1705 ebenfalls durch Heirat an das Geschlec ht Hantel über, das den Hof nach etwa achtzigjährigem Besitz an die Famil ie Lange aus Kölmisch-Gedau weitergab.

In Perbanden saßen die Tolkmit von 1716 bis 1790 und gaben es an die Famil ie Sternberg aus Bartken weiter.

In Kölmisch-Gedau ist ein Zweig des Geschlechts Tolmit bereits vor 1640 an sässig gewesen; 1661 verkaufte die Witwe des Freien Peter Tolkmit ihr kölm isches Gut an ihren Sohn Hans Tolkmit; dessen zwei Söhne begründeten die L inien Tolkmit in Gedau Nr. 1 und Nr.3. Das Freigut Nr.1 kam 1739 an die F amilie Lange. Gedau Nr. 3 war von 1709 bis 1912 in Tolkmitschem Besitz.

Auch in Pr. Bahnau waren die Tolkmit auf dem Grundstück Nr.8 von 1773 b is 1859 und auf Nr.3 von 1819 bis 1890 ansässig. Ein Zweig der Tolkmit k am 1747 nach Kumkeim, Kreis Pr. Eylau, und von da 1826 nach Roditten, wo es vor dem Zweiten Weltkriege als Schmiedemeisterfamilie anzutreff en war.

----------
Gruß von Irmi

[OWP] Tolkmitt

Date: 2005/12/28 12:37:45
From: Irmgard Gegner Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Dann will ich euch auch noch meine Tolkmitt-Vorfahren aus dem Kreis Heiligenbeil mitteilen:

Peter Tolkmitt, kölmischer Freier zu Gedau Nr. 1, * um 1610 (mindestens 4 Kinder) - u.a. Hans Tolkmitt, kölmischer Freier zu Gehdau Nr. 1, *um 1640 (mindestens 3 Kinder) - Sohn Martin Tolkmitt * im Dez. 1677 oo 25.10.1702 in Eichholz Anna Lange aus Lütkenfürst
Diese beiden haben 11 Kinder, die alle in Gehdau geboren werden:
Dorothea Tolkmitt
Katharina Tolkmitt
Friedrich Tolkmitt
Anna Tolkmitt
Maria Tolkmitt
Anna Tolkmitt oo Johann Lange aus Schlepstein
Elisabeth Tolkmitt oo 1744 Christoph Ewert, Hochzinser zu Wohlau Nr. 3
Johann Tolkmitt
Regina Tolkmitt
Georg Tolkmitt
Peter Tolkmitt oo Maria Sternberg aus Schlepstein


Außerdem noch dies zu Tolkmitt:
----------------------
Emil Johannes Gutzeit,
"Natangen - Landschaft und Geschichte"
(Gesammelte Beiträge)
J.G. Herder-Institut Marburg/Lahn 1977


Eine besonders große Verbreitung und Bodenständigkeit hat das Geschlecht T olkmit gezeigt; es ist prußischen Ursprungs und tritt bereits in der Orden szeit auf.

1491 wird dem Peter Dolkemitte das zwölf Hufen große kölmische Grundstü ck Kildehnen verliehen, aus dem es kurz nach 1604 zwei kölmische Erbe gebi ldet hat.

Der kölmische Bauernhof Kildehnen Nr. 1 blieb bis 1797 - fast 200 Jahre la ng - in den Händen der Tolkmit, kam dann durch Heirat an die Kölmerfamil ie Roß aus Bartken.

Der Hof Kildehnen Nr. 2 ging 1705 ebenfalls durch Heirat an das Geschlec ht Hantel über, das den Hof nach etwa achtzigjährigem Besitz an die Famil ie Lange aus Kölmisch-Gedau weitergab.

In Perbanden saßen die Tolkmit von 1716 bis 1790 und gaben es an die Famil ie Sternberg aus Bartken weiter.

In Kölmisch-Gedau ist ein Zweig des Geschlechts Tolmit bereits vor 1640 an sässig gewesen; 1661 verkaufte die Witwe des Freien Peter Tolkmit ihr kölm isches Gut an ihren Sohn Hans Tolkmit; dessen zwei Söhne begründeten die L inien Tolkmit in Gedau Nr. 1 und Nr.3. Das Freigut Nr.1 kam 1739 an die F amilie Lange. Gedau Nr. 3 war von 1709 bis 1912 in Tolkmitschem Besitz.

Auch in Pr. Bahnau waren die Tolkmit auf dem Grundstück Nr.8 von 1773 b is 1859 und auf Nr.3 von 1819 bis 1890 ansässig. Ein Zweig der Tolkmit k am 1747 nach Kumkeim, Kreis Pr. Eylau, und von da 1826 nach Roditten, wo es vor dem Zweiten Weltkriege als Schmiedemeisterfamilie anzutreff en war.

----------
Gruß von Irmi

[OWP] Schidlowski

Date: 2005/12/28 15:14:55
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Guten Tag     Klaus Bartels
   In Reichau - Krs. Mohrungen - ist wohl das Nest der Schidlowskis.
   Verwandtschaftliche Verknüpfungen kannst Du da bestimmt suchen
   und finden. Ich habe nur einige aufgeschrieben:
   1.  346/44                                 Willnau
       Dorothea Schidlowski
       *  5. Sept. 1848        1 Uhr morg.       Taufe: 17. Sept. 1848
          Eltern:  Christian Schidlowski   Einwohner
                   Charlotte geb. Lange
   2.  362/41                                 Reichenau
       Wilhelm Leopold Schidlowski
       Sohn des Hufenwirths Gottfried Schidlowski aus Reichenau
       gestorb.  3o. Okt. 1848   1 Jahr  1o Mon.  14 Tage   Schwäche
       Beerdigung 3. Nov. 1848
   3.  362/47                                 Reichenau
       Louise Schidlowski geb. Griffke   Witwe
       gestorb.  26. Nov. 1848   65 Jahre
       Beerdigung  28. Nov. 1848
       Erben: 1 maj. Tochter Henriette 
              verehelichte Arbeitsmannsfrau Werner
   4.  58/46                                   Willnau
       Charlotte Caroline Schidlowski
       *  22. Okt. 1839        5 Uhr ab.       Taufe: 27. Okt. 1839
       Eltern:  Gottfried Schidlowski     Einwohner
                Elisabeth geb. Trampenau
       Paten:                                  Pf. Grohnert
   5.  118/45                                  Willnau
       Friedrich Christian Schidlowski
       *  3. Aug. 1841                         Taufe: 15. Aug. 1841
       Eltern:  wie vor
       Paten:   1. Friedrich Trampenau
                2. Anna Dorothea Fischer
                3. Gottfried Trampenau
                4. Friedrich Schidlowski       Pf. Klein
   6.  195/36                                  Willnau
       Christian Schidlowski
       * 18. Juli 1843         12 Uhr nachts   Taufe: 13. Aug. 1843
       Eltern:  wie vor
   7.  312/54                                  Callisten
       Charlotte Dorothea Schidlowski
       *  4. Aug. 1847         7 Uhr morg.     Taufe: 22. Aug. 1847
       Eltern:  wie vor
       Paten:                                  Pf. Klein
   8.  17o/58                                  Collings
       Friedrich Wilhelm Schidlowski
       *  25. Okt. 1842        11 Uhr mitt.    Taufe:  3. Nov. 1842
       Eltern: - - - -
               Maria Schidlowski
   9.  86/6o                                   Reichau
       Ferdinand Trampenau
       * 14. Sept. 184o        6 Uhr morg.     Taufe:  27. Sept. 184o
       Eltern: David Trampenau  Instmann
               Caroline Schidlowski
       Paten:  1. Friedrich Fischer
               2. Wilhelmine Hoffmann
               3. Heinriette Schidlowski
    Das reicht doch für heute, nicht wahr?     Herta                    
       
        

      


[OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/28 16:12:39
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  Guten Tag     Dieter Sommerfeld
  Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und meine kleinen Informationen
  zu dem Namen Sommerfeld auch.
  Hier ist noch einmal ein kleiner Fund aus meinen Notizen
  Nebenregister Herzogswalde - Krs. Mohrungen 
  8/4                          Dorf Reichertswalde
  Tischlermeister Ferdinand Reihs     evgl.
  *  17. Sept. 1835   zu Stobnitt
  wohnhaft zu Güldenboden
  Sohn des verstorbenen Fischer Johann Reihs
  und Maria geb. Rehkittke - Reihsschen Eheleute - 
  wohnhaft zuletzt Dorf Silberbach
     heiratet am 2o. Mai 188o
  Witwe Justine Sommerfeld geb. Kuhn
  wohnhaft zu Reichertswalde
  Tochter des verstorbenen Tischlers Anton Kuhn
  und Henriette geb. Potraffke - Kuhnschen Eheleute -
  Zeugen: 1. Tischlermeister Wilhelm Neuber      32 Jahre
             wohnhaft in Dorf Reichertswalde
          2. Eigenkäthner Gottfried Ritter       34 Jahre
             wohnhaft in Dorf Reichertswalde
  Das war es also. 
  Ich wünsche ein erfolgreiches Finderjahr 2oo6.    Herta


Re: [OWP] Sommerfeld

Date: 2005/12/28 16:26:48
From: Elfi Eckelmann <eckelmann-freiburg(a)buggisch.de>

Hallo Herta,

ich lese seit ein paar Wochen diese Liste und stelle immer wieder fest, dass von Ihnen jede Menge Hinweise kommen. So habe ich - siehe unten - den Zeugen 1. Tischlermeister Wilh. Neuber entdeckt.

Ich suche zwar eigentliche DRUNK und GODAU in Drugehnen sowie ANDRES evtl. im Raum Blöcken, allerdings auch die Mutter meines Schwagers Herta Christine NEUBER, geboren um 1910 und verstorben 1944 in Karlsfelde/Schippenbeil-Land. Ist der Name NEUBER häufig? Bisher habe ich keinen Hinweis auf Eltern, Geburtsort etc. gefunden, ich habe nur den Hinweis, dass Herta eine jüngere Schwester Christel hatte.

Vielleicht können Sie auch mir helfen?

Herzliche Grüsse aus dem Breisgau,

Elfi (Eckelmann)

.....
    heiratet am 2o. Mai 188o
 Witwe Justine Sommerfeld geb. Kuhn
 wohnhaft zu Reichertswalde
 Tochter des verstorbenen Tischlers Anton Kuhn
 und Henriette geb. Potraffke - Kuhnschen Eheleute -
 Zeugen: 1. Tischlermeister Wilhelm Neuber      32 Jahre
            wohnhaft in Dorf Reichertswalde
         2. Eigenkäthner Gottfried Ritter       34 Jahre
            wohnhaft in Dorf Reichertswalde



[OWP] Lex

Date: 2005/12/28 16:50:14
From: Elfi Eckelmann <eckelmann-freiburg(a)buggisch.de>

Hallo Listenleser,

ich suche den Verbleib des ältesten Sohnes meines Vorfahren Jost Lex und dessen Frau Güda Steubing:

Lorentz LEX getauft am 17.03.1667 in Bicken/Mittenaar, Heirat 1696 mit Anna Christina VINCENS,
ist im Mai 1724 mit der Familie nach Ostpreussen (Litauen) ausgewandert. Zur Familie gehörten mind. 2 Kinder:
Anna Elisabeth LEX getauft 22.08.1696 in Bicken und
Johann Daniel LEX getauft 06.06.1700 in Bicken.

Vielleicht hat jemand einen Hinweis?
Mit den besten Wünschen für ein gutes und erfolgreiches Forscherjahr 2006,
Elfi (Eckelmann)

[OWP] THUN in WPR

Date: 2005/12/28 16:57:39
From: Manfred Thon <thon-braschwitz(a)web.de>

Guten Abend, Gerda, ich komme erst allmählich wieder zu mir selber. THUN in WPR um 1680 läßt bei mir sämtliche Alarmglocken bimmeln. Denn erst vor ein paar Tagen bin ich in Flatow auf einen THUN gestoßen worden, der hochwahrscheinlich in meine Ahnengalerie paßt. Ich will in den nächsten Tagen etwas Ordnung in den Haufen bringen. Das wäre mir sehr lieb, die Daten abzugleichen. Alles Gute "von Jahr zu Jahr", Manfred (Thon)


[OWP] PALLASCH

Date: 2005/12/28 17:02:12
From: ATHGenus <ATHGenus(a)aol.com>

Hallo Peter Hansch,
 
habe einen Datensatz mit Pallasch:
 
Artur Otto Friedrich PALLASCH 
*01.09.1916 in Tuchlin Abbau
 
Eltern: Friedrich PALLASCH und Ida geb. SCHMIDTKE, beide ev.
 
StA Sierakowitz
 
Bei Interesse habe ich noch weiter Daten.
 
Vielleicht hilft es.
 
Viele Grüße
 
Andrea (Thausing)
 
 

Re: [OWP] Ermländische Geistlichkeit

Date: 2005/12/28 18:26:27
From: Günter Sydow <sydow.demmin(a)freenet.de>

Hallo Martin !
Versuche es über das Ermlandhaus, Ermlandweg 22 in 48159 Münster.
Gruß Günter

Günter Sydow  Familienforschung Sydow weltweit
Archiv Sydow Kopenhagen und Demmin
Mitglied in GFW / BSW
----- Original Message -----
From: "Familie Kossendey" <kossendey(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 24, 2005 10:50 PM
Subject: [OWP] Ermländische Geistlichkeit


>Gibt es auch eine deutsche Bezugsadresse?
>
>Ich danke schon jetzt und wünsche auch Ihnen und allen Listenteilnehmern
ein frohes Weihnachtsfest.
>
>Martin (Kossendey)
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



RE: [OWP] Ortssuche

Date: 2005/12/28 20:14:27
From: petra foede <foede20(a)yahoo.de>

Hallo Detlev,

der Ort LOCKEN gehörte zum Kreis Osterode in
Ostpreußen.
Der Ort SEIDLERSHÖHE hieß auch KLEIN WARNINGKEN und
lag im Kreis Schlossberg/Opr. Anmerkung bei
Kartenmeister: Im Krieg zerstört und nicht wieder
aufgebaut.

Viele Grüße
Petra

--- Detlev Bettker <bettker(a)gmx.net> schrieb:

> Hallo,
> 
> wer kennt die Orte Loken und Seidlershöhe in OPR.
> 
> Im Zusammenhang damit suche ich Menschen mit den
> Namen Landherr und Raddatz.
> 
> Weiterhin suche ich den Ort Seitsche, Polen oder
> Russland, oder dazwischen?
> 
> Antworten auch gern außerhalb der Liste
> 
> MfG Detlev Bettker
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



	

	
		
___________________________________________________________ 
Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de

Re: [OWP] SCHWITAY, GAYK, Kr. Ortelsburg

Date: 2005/12/28 20:15:21
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Guten Abend!

Aus dem Verlöbnisregister und dem oo von Gillau

No
                              No im oo
                                (1)
Verlöbnisei
ntrag am
                             oo am (1)
Verlobter
Wohnort
                                 *
Geburtsort
Eltern
Braut
                                 *
Ort
Eltern
Zeuge d
Bräutigam
s
Zeuge
der Braut
1.Aufge
bot
2.
Aufgeb
ot


                                 11
08.11.1921
26.11.1921
Friedrich
Wilhelm
Schwittay,
Schuhmach
er evang.(?)
Kl. Rauschken
9.6.1898
Marxöwen Kr.
Ortelsburg
get.
Rheinswein
Kr. O.
k.A.
Martha
Preusz in Kl.
Rauschken
                                                          25.10.1901
Gr.
Rauschken
k.A.
k.A
k.A
k.A


darüberhinaus kann ich Ihnen noch einen lebenden Herrn Schwittay anbieten.
Wenn interessiert, schicken Sie mir eine prv. mail


Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski


[OWP] Tolkmitt/Doepner/K. Bartels

Date: 2005/12/28 22:05:01
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>


Hallo Klaus Bartels
ich habe Doepner und 2 Tolkmitt in  einer Seitenlinie:
1.  GEORG DANIEL1 DOEPNER  He married CHRISTINE WILHELMINE THIMMIN.
Occupation: Koelmer



Children of GEORG DOEPNER and CHRISTINE THIMMIN are:

2. i. CAROLINE HENRIETTE2 DOEPNER, b. 02 Nov 1827, Grunau Krs Heiligenbeil; d. 03 May 1866, Neudammerau.

ii. DOROTHEA AMALIE DOEPNER, m. FRIEDRICH SCHOENHOFF; b. Grunau.





Generation No. 2



2. CAROLINE HENRIETTE2 DOEPNER (GEORG DANIEL1) was born 02 Nov 1827 in Grunau Krs Heiligenbeil, and died 03 May 1866 in Neudammerau. She married FRIEDRICH JOHANN SOECKNICK 28 Oct 1853 in Grunau, son of JOHANN SOECKNICK and REGINE BLOEDHORN. He was born 17 Jun 1819 in Juergendorf, and died 16 Apr 1896.



Notes for CAROLINE HENRIETTE DOEPNER:

Testibus(godparents):

1.Coellmer Thurau,....hoefen

2.Coellmer Depner, Pr.Thirau

3.Herr Heinrich Thimm, Rehfeld

4. Frau Emilie Springer

Baptism: 14 Nov 1827

Cause of Death: Schwindsucht (TB)



Notes for FRIEDRICH JOHANN SOECKNICK:

Koelmischer Gutsbesitzer

Baptism: 16 Jul 1819, Ev. Kirche Bladian

Burial: Grunau



Children of CAROLINE DOEPNER and FRIEDRICH SOECKNICK are:

3.                i.    AUGUSTE3 SOECKNICK.

ii. MARIE SOECKNICK, b. Neu -Dammerau Krs Heiligenbeil; m. OTTO REHBERG.



Notes for OTTO REHBERG:

had 5 children, Oskar lives in Duesseldorf/Holthausen Am Trippelsberg 212



More About OTTO REHBERG:

Occupation: Gastwirt



iii. RUDOLF SOECKNICK, b. 04 Jun 1853, Neu -Dammerau Krs Heiligenbeil; d. Elbing; m. ANNA JOHANNA SCHIRRMACHER.



4. iv. KARL GUSTAV SOECKNICK, b. 02 Sep 1854, Neu -Dammerau Krs Heiligenbeil; d. 29 Jan 1945, Elbing.

v. JOHANNA SOECKNICK, b. 21 Jan 1858, Neu -Dammerau Krs Heiligenbeil; d. 08 Jul 1924, Elbing.





                vi.    EMILIE SOECKNICK, b. 13 Jan 1861; d. 19 Jun 1905.





               vii.    HEINRICH SOECKNICK, b. 09 Apr 1864; d. 1901.



              viii.    OTTO SOECKNICK, b. 09 Apr 1864.





ix. HERMINE SOECKNICK, b. 1865, Neu -Dammerau Krs Heiligenbeil; d. 1865.





1. ERNST CHRISTOPH1 TOLKEMIT was born Abt. 1750. He married JOHANNA JULIANE HORN 1796, daughter of CHRISTIAN HORN and JULIANA DRESSLER. She was born 08 Sep 1758 in Tollmingkehmen, and died 07 Dec 1812 in Bischofsburg.


Occupation: Stadtkaemmerer & Stadtrichter in Bischofsburg



2. ANNA1 TOLKMITT was born 29 Aug, and died 07 Mar 1839. She married BERNHARD SOECKNICK 1760, son of CHRISTOPH SOECKNICK and MARIA. He was born 1730, and died 18 Mar 1800 in Heiligenbeil.



Notes for BERNHARD SOECKNICK:

Koelmer zu Schirten



Vielleicht passt was

Maren










Re: [OWP] PALLASCH

Date: 2005/12/28 22:17:00
From: FPiellusch <FPiellusch(a)aol.com>

I would be interested in knowing if there is any spelling relationship  
between Piellusch and Pallasch?  Our family emigrated from  Sommerau/Bellschwitz, 
Kreis Rosenberg in 1881.  My grandfather Carl  Piellusch was born in Klein 
Klostersee and had Lutheran Confirmation in  Bellschwitz.  My great-grandfather 
Friedrich Piellusch was born in  Wachsmuth where his father was innkeeper.
 
Thanks,
 
Frederick Piellusch
Greer SC  USA

Re: [OWP] Tolkmitt

Date: 2005/12/28 22:56:41
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 28.12.2005 12:38:23 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
irmi(a)gegner-suenkler.de:

In  Perbanden saßen die Tolkmit von 1716 bis 1790 und gaben es an die 
Famil ie  Sternberg aus Bartken weiter.



eine kleine Korrektur lt. der "Kartei Schulz", sie müssen schon vor 1687  
dort Besitzer gewesen sein: 
 
George Tolckmith Frei Perbanden Nr. 1 Kspl. Eichholz. Seine Ehegattin ist  
tot 9.1.1687. 7 Huben 22 1/2 Morg. 4000 Mk. Ki: 1. Georg 21J, 2. Dorothea 18J  
+vor1699 oo1686 Johann Bruchmann Pr. Thierau, 3. Daniel 17J, 4. Maria 15J, 5.  
Regina 8J.  Peter Tolkemit. freie Kildehnen u Chr. Sternberg Bartken sind  
Vormünder. KaSu S422 7vu
 
Mit freundlichem Gruß
Karin Rauschning

[OWP] Bahrke - Flatow

Date: 2005/12/28 23:15:32
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Guten Abend.
Ich habe hier Urkunden zu einem Ahnenpass (nicht vorhanden)

oo 12.5. 1867
Bahrke, Wilh. Aug. aus Ratt? bei Lob? Jgsell, 25. Jahre alt ev.
Zühlke, Rosine Karoline Amalie aus Neu Kleszcyn, Jgfr. 22 Jahre alt ev.

Eltern des Bräutigams:
Jos. Bahrke, Einw. in Ratt? bei Lob?
Mutter: nicht angegeben

Eltern der Braut:
Jos. Zühlke, Altsitzer in Neu Kleszcyn
Mutter: nicht angegeben

Die Ortsangaben zu Bahrke sind vollständig lesbar (nicht von mir)
Bei Interesse mail ich die Urkunde.
---------

Aus dem gleichen Konvolut ein handschriftlicher Vermerk des Pfarramtes zu Flatow
vom 27.5.1940:

Trauungen unter dem Namen Zühlke
1796 Zeile 312
1811/9
1840/27
1846/2
1852/40
1859/18
1867/29
1873/26
1873/55

Trauungen unter dem Namen Bahrke
1808/3
1810/15
1813/12
1828/26
1831/9
1832/11
1836/8
1858/5
1868/15

Es gibt nur die oben genannte Zahlen und leider keine Namen.
-------

Weitere Orte bzw. Namen betr. den gleichen Ahnenpass:

Schwente Kr. Flatow
Karl Bahrke und Helenna geb. Var?

Bettingerode/Harz:
Lindemann
Meinholz

Gallenweiler/Baden:
Ammann

Möhringen/Baden:
Kupferschmid

Lehrte LK Hannover:
Keidel


Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski


[OWP] Taufpate Neuber

Date: 2005/12/29 00:05:41
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  
    Guten Abend     Elfi(Eckelmann)
    Leider kann ich in meinen Unterlagen den Namen Neuber nicht finden.
    Allerdings habe ich als Taufpaten zwischen 1832 und 1879 mindestens
    vier <Neubert> gefunden. Vielleicht ist das <t> im Laufe der
    Jahrzehnte verloren gegangen. Ich suche im Krs. Liebstadt.
    Wenn Interesse besteht maile ich die Daten schnell rüber.
    Grüße aus NRW            Herta


[OWP] Familie Steckel in Liebstadt

Date: 2005/12/29 01:33:55
From: Eva Holtkamp <E.Holtkamp(a)onlinehome.de>

Hallo  Herta,
ist Dir zufällig die Familie Steckel begegnet?

Ahnenliste von Jacob Rudolf Steckel
1. Steckel, Jacob Rudolf, Rad- u. Stellmacher, später Briefträger,
* Alt-Bolitten/Mohrungen, ev. 21.08.1816, gt. Mohrungen/Ostpr.
01.09.1816, + Locken 06.05.1896
oo I. Locken-Langgut 09.10.1848 Wilhelmine Rohde,
oo II. nach 1884 Amalie Janowski

1. Ahnenreihe
2. Steckel, Christoph Heinr., Soldat/Schullehrer,
* Georgenthal/Mohrungen, ev. 1785, + Alt-Bolitten/Liebstadt 15.09.1851
oo Liebstadt/Ostpr. 13.09.1812 Anna Schulz
3. Schulz, Anna Elisabeth, * Georgenthal/Ostpr., ev. 1791

2. Ahnenreihe
4. Steckel, Johan Jacob, Schullehrer in Georgenthal, + Georgenthal/Mohrungen
oo vor 1785 ... NN.
5. NN., ...

6. Schulz, Friedrich, Eigentümer in Georgenthal, + Georgenthal/Mohrungen
oo vor 1791 ... NN.
7. NN., ...


Liebe Grüße

Eva


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: <pasqualdt(a)t-online.de>
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Donnerstag, 29. Dezember 2005 00:07
Betreff: [OWP] Taufpate Neuber



    Guten Abend     Elfi(Eckelmann)
    Leider kann ich in meinen Unterlagen den Namen Neuber nicht finden.
    Allerdings habe ich als Taufpaten zwischen 1832 und 1879 mindestens
    vier <Neubert> gefunden. Vielleicht ist das <t> im Laufe der
    Jahrzehnte verloren gegangen. Ich suche im Krs. Liebstadt.
    Wenn Interesse besteht maile ich die Daten schnell rüber.
    Grüße aus NRW            Herta

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Ortssuche

Date: 2005/12/29 08:15:24
From: Detlev Bettker <bettker(a)gmx.net>

Danke an die, die mir bei der Suche nach Loken und Seidlershöhe geholfen
haben.

Guten Rutsch in`s neue Jahr.

Detlev Bettker

[OWP] Abkürzungen bei den Mormonen

Date: 2005/12/29 11:14:16
From: Tabbert ASL <tabbert.asl(a)t-online.de>

Hallo,

in einem Informationsblatt der Genealogischen Bibliothek der Mormonen in Bremen
steht mit Hinweis auf die div. verfilmten Kirchenbücher und sonstigen Dokumente
wörtlich folgender Satz :

Alle Namen, die durch die Genealogische Gesellschaft bearbeitet
wurden, können eingesehen werden ( IGI ), ( TIB ), ( FGRC ).

Meine Frage :  was bedeuten die Abkürzungen TIB  und FGRC und was
verbirgt sich dahinter ?


Gruß an alle und guten Rutsch
Klaus-Peter




Re: [OWP] SCHWITAY, GAYK, Kr. Ortelsburg

Date: 2005/12/29 11:21:17
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Aus dem oo von Gillau:

oo 26.11.1921
Friedrich Wilhelm Schwittay, Schuhmacher evang? Kl. Rauschken
* am 9.6.1898 Marxöwen Kr. Ortelsburg, get. Rheinswein Kr. O.
und
Martha Preusz, Arbeiterin, in Kl. Rauschken früher Laurettenhof?
* am 25.10.1901, Gr. Rauschken

Falls Interesse, kann ich Ihnen noch einen lebenden Herrn Schwittay per mail anbieten,
der allerdings mit den vorgenannten nicht verwandt ist.



Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski




[OWP] Annonce

Date: 2005/12/29 11:36:56
From: neudop-stade(a)t-online.de <neudop-stade(a)t-online.de>

   An Alle Ostpreußenforscherinnen und - forscher,

   heute fand ich im Stader Tageblatt folgende Traueranzeige:

   Zwei Tage vor seinem 88. Geburtstag starb unser lieber Vater, Opa,
   Uropa und Lebenspartner

   Bäckermeister, Ernst Lewark, * 29.Dezember 1917 in
   Werden/Ostpreußen

   + 27. Dezember 2005 in Lüneburg

   Inge Luis= e Teichert, geb. Lewark, Eckart Teichert mit Antje,
   Johannes und Phillip

   Siegfried Lewark, Sybille Bauer mit Stephan, Matthias und Conny mit
   Mirijam,

   und Lukas

   Edith Warns

   Falls jemand die Anzeige benötigt, bitte direkt an
   [1]neudop-stade(a)t-online.de

   mailen, da wir keine Anhänge über die Liste senden sollen.

   Ich wünsche allen einen guten Jahreswechsel

   Renate Fick aus Stade

References

   1. 3D"mailto:neudop-stade(a)t-online.de"

Re: [OWP] Abkürzungen b ei den Mormonen

Date: 2005/12/29 11:41:19
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

Moin Tabbert ASL,
     ^^^^^^^^^^[Tip: vollständigen Namen im Mailprogramm eintragen!]

zur Mail vom Thu, 29 Dec 2005 11:11:56 +0100:

>Meine Frage :  was bedeuten die Abkürzungen TIB  und FGRC und was
>verbirgt sich dahinter ?

Als TIB kenne ich die Technische Informationsbibliothek Hannover, aber
gemeint ist bei den Mormonen:

Temple Records Index Bureau
The Temple Records Index Bureau (TIB), a 3 x 5-inch card index to names of
more than 30 million individuals, was begun in 1927 and was for many years
the largest genealogical index of its type. It includes names of both
living and deceased individuals. References to births, christenings, and
marriages date from the sixteenth century to 1970, when the TIB was
replaced by the Computer File Index, (later the International Genealogical
Index (IGI) and now the Ordinance Index). Access to the TIB is restricted
to LDS Church members in good standing.

Family Group Records Collection
Since 1924, the LDS Church has requested copies of family group records
from its members and others who wished to submit them. Containing some 8
million family group records, these records have been compiled into what is
known as the Family Group Records Collection (FGRC). The original records
are available at the Joseph Smith Memorial Building (JSMB) in Salt Lake
City. They are also on microfilm at some Family History Centers. There is
an Archive Section (records submitted between 1942 and 1969) and a Patrons
Section (records submitted between 1924 and 1979). The Temple Records Index
Bureau serves as a partial index to the Archive Section. The accuracy and
completeness of the records varies. Users should first check the Ancestral
File for more up-to-date information. Pedigree charts are also available at
the Family History Library.

Quelle:
http://www.ancestry.com/learn/library/article.aspx?article=4119


Gruß
Gerd (Schmerse)

Re: [OWP] Zientz (Martina ua.)

Date: 2005/12/29 11:47:10
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

Ich suche noch immer nach dieser Martina, die sich für den Namen Zientz
interessiert hat und auch andere, die sich für diesen Namen aus dem Krs.
Neidenburg interessieren!
Viele Grüße
Ralf Wenn

> --- Ursprüngliche Nachricht ---
> Von: "Adelheid Haegele" <adelheid.haegele(a)web.de>
> An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Zientz
> Datum: Mon, 12 Dec 2005 17:26:59 +0100
> 
> Hallo Martina,
> 
> kann den Namen August Zientz geb. 12. 03. 1909 Krs Neidenburg, Ostpreussen
> oo Edith Amalie Willuhn nennen. Edith war eine Tante von mir. 
> Gruß
> Heidi
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Lust, ein paar Euro nebenbei zu verdienen? Ohne Kosten, ohne Risiko!
Satte Provisionen für GMX Partner: http://www.gmx.net/de/go/partner

[OWP] Steckel

Date: 2005/12/29 13:35:10
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

     Guten Tag    Eva Holtkamp
     Leider kann ich nicht mit vielen Steckels dienen.
     Ich habe sie wohl in großer Anzahl mal mit <ck>
     und mal mit <kk> gelesen, aber da bei den meisten
     keine direkte Verbindung zu meinen gesuchten Leuten
     bestand, habe ich die direkten <Steckels> nicht
     notiert. Was ich habe ist leider nicht viel:
     1.  65/22                 KB Liebstadt
        Adolph Herrmann Thude
        *  21. Aprl 1844   1 Uhr nachts      Taufe: 29. Apr. 1844
           Eltern:  August Thude  Bäckermeister
                    Eleonore Korsch !
           Paten: 1. Laura Steckel
                  2. Caroline Korsch
                  3. Leopold Stermann         Pf. Hennig
     2.  1o5/23                Liebstadt
        August Theodor Thude
        *  26. Febr. 1849   12 Uhr mitt.      Taufe: 25. März 1849
           Eltern:  wie vor
           Paten: 1. Henriette Fischer
                  2. Emilie Steckel
                  3. Adolph Poerschke
     3.  25/32                 Liebstadt
        August Rudolf Erdmann
        * 16. Aug. 184o       5 Uhr morg.    Taufe: 29. Aug. 184o
           Eltern: Carl Erdmann  Bechlermeister
                   Wilhelmine Borkowski !
           Paten: 1. Mädchen Henriette Steckel
                  2. Mädchen Wilhelmine Borkowski
                  3. Meister Collje          Pf. Hennig
     4.  o1o7/17               Krs. Mohrungen           Wiese
        Wilhelmine Fischer
        * 24. Jan. 1831                       Taufe: 3o. Jan. 1831
           Eltern:  Gotthilf Fischer !
                    Elisabeth Stekkel
           Paten: 1. Caroline Fischer
                  2. Carl Stekkel
                  3. Carl Fischer
     5.  0122/1oo                                         Wiese
         Carl Fischer
         * 13. Juli 1832                      Taufe: 2o. Juli 1832
            Eltern:  wie vor
            Paten: 1. Christian Klein
                   2. Frau Kienapfel
                   3. Jgfr. Elisabeth Fischer
     6.                                                   Wiese
         Friedrich Fischer
         * 11. Apr. 1836                      Taufe: 12. Apr. 1836
           Eltern:  wie vor
           Paten: 1. Jgfr. Caroline Klautke
                  2. Frau Louisa Liedmann
                  3. Wilhelm Preuß
                  4. Carl Steckel
                  5. Frau Klein
     7.  o117/11               Krs. Mohrungen              Georgenthal
         Carl Rudolph Fischer
         * 5.Jan. 1832                         Taufe: 23. Jan. 1832
           Eltern:  Carl Theophilius Fischer
                    Wilhelmine Stekkel
           Paten: 1. Jgfr. Wilhelmina Blaasch
                  2. Jgfer Liedtke
                  3. Frau Schultz
                  4. Gottfried Krauß
     So, das war ja nicht viel.
     Viel mehr Fahndungserfolge wünsche ich für 2oo6.         Herta

              



Re: [OWP] SCHWITAY, GAYK, Kr. Ortelsburg

Date: 2005/12/29 14:36:35
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hall Hans Blazejewski,

wo finde ich den bitte das Verlöbnisregister bzw. oo von Gillau ?

Mit freundlichen Grüßen

Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Hans Blazejewski" <info(a)sichtweise-verlag.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 28, 2005 8:15 PM
Subject: Re: [OWP] SCHWITAY, GAYK, Kr. Ortelsburg


>aus dem Verlöbnisregister und dem oo von Gillau

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Suche Kloswski aus Thorn

Date: 2005/12/29 14:57:47
From: aweber999(a)t-online.de <aweber999(a)t-online.de>

Hallo Listis,

ich bin neu hier in der Liste denn meine Forschungen haben mich vielen
Jahren Forschung in den Gebieten Berlin, Brandenburg und Schlesien auch
nach Westpreussen geführt.

Mein Urgroßvater mütterlicherseits ist ein Fall für einen Detektiv: Ich
kenne nur den Namen Gottlieb Klosowski, kath. Religion und im Jahre 1910
26 Jahre alt und in der Nähe von Berlin wohnhaft (aus einer
Amtsgerichturkunde). Handschriftlich ist nebenbei noch vermerkt, daß er
wohl am 03.19.1883 geboren worden ist.

Durch neue Informationen aus den USA, wohin er wohl ausgewandert ist,
besteht die Möglichkeit, daß er in Thorn geboren worden ist.
Nun meine Fragen: erforscht auch jemand hier den Namen Klosowski und
sieht jemand zufällig den entsprechenden Film zur Zeit ein und könnte
bitte mal nachsehen, ob mein Verdacht stimmt.

Wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Andreas





[OWP] Klosowski aus Westpreußen

Date: 2005/12/29 15:24:31
From: Pekawebe <Pekawebe(a)aol.com>

Bitte mal auf _www.westpreussen.de_ (http://www.westpreussen.de)   unter 
Einwohnerdatenbank nachsehen. Dort findet sich eine Familie Klosowski.  Vielleicht 
gibt es eine Verbindung.
 
Viel Erfolg!
 
Willi Beutler

Re: [OWP] Ortssuche:KAUEN_Abschlußbericht

Date: 2005/12/29 16:02:54
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Eggert!

> Die betroffene Person ist: <Colbe, Johann-Lodovicus>,
> imm. in Königsberg 24.10.1710; hielt 15.10.1710 die erste Predigt;
> ordiniert Königsberg Dom 17.10.1710,
> tritt 23.10.1710 die Reise nach Kauen an,
> Ankunft dort  den 05.11.1710, eingeführt dort 06.11.1710;
> Prediger in Kauen 1710-17; Anfang 1717 verließ er Kauen
> und ging als Pfarrer nach Allenburg, eingef. Dom.jud.;
> Königsberg 20.04.1713 Mag.d,Philosophi et Lit. Art.
> (Glückwunsch in Univ.Bibliothek);

Bei Anton Wormit: Geschichte der Gemeinde Allenburg, Königsberg i. Pr. 1905, heißt es auf S. 29 zu ihm:
"M. Johann Colbe, geboren den 1. September 1684 zu Pobethen, war vorhin Pfarrer in Cauen, ward auch abei den 20. April 1713 Philos. Magister, als welchen Gradum er in Königsberg erhielt, war hier Pfarrer von 1717-1748, da er am 30. November gestorben."


Viele Grüße

Carsten Fecker


[OWP] petznick

Date: 2005/12/29 19:31:54
From: Irene Gravender <gravender(a)gmx.de>

Guten Tag , sehr geehrte Damen und Herren,

Ich- Margarita Petznick und meine Tochter - Irene Gravender, suchen Information
zu unseren Urgroßeltern.Folgende Daten haben wir:

Jochan Otto Adolf Petznick (oder Petznik)
*1875  ?
+1937   Moskau Russland

vercheiratet in Lodsch Polen mit:

Scharlotta Buchholz (Buchholtz)
*1880 Lodsch
+1955 Karaganda Kasachstan

 Kinder:
Erwin Johan Petznick
*1898 Polen


Erna Petznick
*1905 Polen
+1984 Karaganda

´Wilhem Rudolf Johan Petznick
*1910 Moskauer Gebiet
+1956 karaganda


Kinder von Wilhelm Petznick:

Margarita Petznick
*1939 Moskau

Helehe
*1950 Karaganda
 
Vielen Dank .Margarita Petznick und Irene Gravender
Unsere Adresse:
Irene Gravender
Chemnitzer Weg 5
53119 Bonn
Deutschland
Tel =228 9663339
gravender(a)gmx.de

AW: [OWP] Abkürzungen bei den Mormonen

Date: 2005/12/29 20:01:54
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Danke lieber Gerd (Schmerse) für Deine Aufklärung zu dieser doch sehr
berechtigten Frage.
Damit ist ja nun auch sicher alles richtig beantwortet, nur ich und manch
anderer Leser, ist nun nicht so recht und umfassend des Englischem mächtig
(mag es uns bitte verziehen sein) und kann sich darunter so Manches denken,
weiß aber nichts Genaues. Kannst Du oder ein anderer Listenteilnehmer uns
bitte helfen, dies richtig zu verstehen?
Dir Gerd und allen andern Listenteilnehmern wünsche ich einen guten Rutsch
in das Jahr 2006 und recht viel Forscherglück.
Liebe Grüße
Ehrhard (Heimert)

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Gerd Schmerse
> Gesendet: Donnerstag, 29. Dezember 2005 11:42
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: [OWP] Abkürzungen bei den Mormonen
>
>
> Moin Tabbert ASL,
>      ^^^^^^^^^^[Tip: vollständigen Namen im Mailprogramm eintragen!]
>
> zur Mail vom Thu, 29 Dec 2005 11:11:56 +0100:
>
> >Meine Frage :  was bedeuten die Abkürzungen TIB  und FGRC und was
> >verbirgt sich dahinter ?
>
> Als TIB kenne ich die Technische Informationsbibliothek Hannover, aber
> gemeint ist bei den Mormonen:
>
> Temple Records Index Bureau
> The Temple Records Index Bureau (TIB), a 3 x 5-inch card index to names of
> more than 30 million individuals, was begun in 1927 and was for many years
> the largest genealogical index of its type. It includes names of both
> living and deceased individuals. References to births, christenings, and
> marriages date from the sixteenth century to 1970, when the TIB was
> replaced by the Computer File Index, (later the International Genealogical
> Index (IGI) and now the Ordinance Index). Access to the TIB is restricted
> to LDS Church members in good standing.
>
> Family Group Records Collection
> Since 1924, the LDS Church has requested copies of family group records
> from its members and others who wished to submit them. Containing some 8
> million family group records, these records have been compiled
> into what is
> known as the Family Group Records Collection (FGRC). The original records
> are available at the Joseph Smith Memorial Building (JSMB) in Salt Lake
> City. They are also on microfilm at some Family History Centers. There is
> an Archive Section (records submitted between 1942 and 1969) and a Patrons
> Section (records submitted between 1924 and 1979). The Temple
> Records Index
> Bureau serves as a partial index to the Archive Section. The accuracy and
> completeness of the records varies. Users should first check the Ancestral
> File for more up-to-date information. Pedigree charts are also
> available at
> the Family History Library.
>
> Quelle:
> http://www.ancestry.com/learn/library/article.aspx?article=4119
>
>
> Gruß
> Gerd (Schmerse)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Seminar zur Fam.-Forschung in Malente

Date: 2005/12/29 20:49:49
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Liebe Forscherkollegin, lieber Forscherkollege,
in diesem Jahr war ich zum ersten Mal auf einem Seminar, das von der
Academia baltica und dem Verein für Familienforschung in Ost- und
Westpreußen veranstaltet wurde. Es hat mir damals sehr gut gefallen und
deshalb möchte ich ein bisschen Werbung machen für diese Veranstaltung,
nicht nur bei jüngeren Leuten... Nein, ich bin weder in dieser noch in
jener Gruppe Mitglied.
Es war schön, einmal die Leute live und in Farbe zu sehen, die ich
damals nur dem Namen nach bzw. über email-Kontakt kannte. Ich habe Tipps
bekommen, wo ich weiterforschen kann; nach diesen Hinweisen hätte ich im
Internet lange suchen müssen. Zu vielen Kolleg/inn/en habe ich auch
heute noch Kontakt und es ergeben sich immer wieder neue "Puzzle-Teile",
nach denen wir ja alle suchen. Auch bei den Vorträgen, die nicht direkt
etwas mit "meinem" Thema zu tun hatten, konnte ich viele Anregungen
später weiter verwerten. Es sind auch nicht nur "ältere Semester" da
(die übrigens alle sehr gern Auskunft geben), auch jüngere Gesichter
waren zu sehen... Ich war damals echt erstaunt, auf was für einem hohen
Niveau Familienforschung betrieben wird. Da könnte sich so manches
Seminar an der Uni echt noch ´ne Scheibe abschneiden! Die Veranstalter
hatten damals wirklich gute Referenten eingeladen und ich glaube, dass
auch im Jahr 2006 wieder gute Leute dasein werden. Und nach dem
Abendessen hatten wir uns damals im Keller zusammengesetzt und über
dieses und jenes unterhalten. War echt nett. Also, ich habe mich wieder
angemeldet... Und? Sehen wir uns ? Alles Weitere gibt´s bei
www.academiabaltica.de
Bis dann! 
Martin Conitzer aus Wachtberg im Rheinland, bin 41 Jahre alt

AW: [OWP] Ortssuche:KAUEN_Abschlußbericht

Date: 2005/12/29 21:06:52
From: Krafft-Aretin Eggert <eggert(a)bau-arche.de>

Hallo Carsten Fecker,
vielen Dank für den Literaturhinweis,
ist für mich außerortdentlich interessant, werde ich mit besorgen.

Krafft-Aretin EGGERT

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Carsten
Fecker
Gesendet: Donnerstag, 29. Dezember 2005 16:03
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Ortssuche:KAUEN_Abschlußbericht


Hallo Herr Eggert!

> Die betroffene Person ist: <Colbe, Johann-Lodovicus>,
> imm. in Königsberg 24.10.1710; hielt 15.10.1710 die erste Predigt;
> ordiniert Königsberg Dom 17.10.1710,
> tritt 23.10.1710 die Reise nach Kauen an,
> Ankunft dort  den 05.11.1710, eingeführt dort 06.11.1710;
> Prediger in Kauen 1710-17; Anfang 1717 verließ er Kauen
> und ging als Pfarrer nach Allenburg, eingef. Dom.jud.;
> Königsberg 20.04.1713 Mag.d,Philosophi et Lit. Art.
> (Glückwunsch in Univ.Bibliothek);

Bei Anton Wormit: Geschichte der Gemeinde Allenburg, Königsberg i. Pr. 1905,
heißt es auf S. 29 zu ihm:
"M. Johann Colbe, geboren den 1. September 1684 zu Pobethen, war vorhin
Pfarrer in Cauen, ward auch abei den 20. April 1713 Philos. Magister, als
welchen Gradum er in Königsberg erhielt, war hier Pfarrer von 1717-1748, da
er am 30. November gestorben."


Viele Grüße

Carsten Fecker

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Tolkmitt/Doepner/K. Bartels

Date: 2005/12/29 22:02:41
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

 "Maren Khan" <mailto:miek43(a)onetel.com> schrieb:
> 
> Hallo ...
 
> 2.  CAROLINE HENRIETTE2 DOEPNER (GEORG DANIEL1) was born 02 Nov 1827 in 
> Grunau Krs Heiligenbeil, and died 03 May 1866 in Neudammerau.  She married 
> FRIEDRICH JOHANN SOECKNICK 28 Oct 1853 in Grunau, son of JOHANN SOECKNICK 
> and REGINE BLOEDHORN.  He was born 17 Jun 1819 in Juergendorf, and died 16 
> Apr 1896.

Hallo Maren,
hast Du Kontakt zu Christoph Radau? Er sucht auch nach Bloedhorn.
Martin Conitzer

Re: [OWP] SCHWITAY, GAYK, Kr. Ortelsburg

Date: 2005/12/29 22:27:01
From: Hans Blazejewski <info(a)sichtweise-verlag.de>

Moin!

> Hall Hans Blazejewski,
>
> wo finde ich den bitte das Verlöbnisregister bzw. oo von Gillau ?
in Gillau bei Herrn Pfarrer Nowak. Er spricht leider kein deutsch.
Da die Seiten nicht nummeriert sind gehe ich davon aus, daß diese KBs von den
Mormonen nicht verfilmt worden sind. Oder weiß jemand was anderes?

Gern auch gezielte Such-Anfrage an mich per mail


Mit freundlichen Grüßen von mir,
Hans Blazejewski


[OWP] Wiedervorstellung

Date: 2005/12/29 23:07:03
From: Corinna Tomforde <corinna.tomforde(a)web.de>

Einen verschneiten guten Abend aus Hamburg,

nach einem totalem Computerabsturz bin ich nun wieder online und habe mit Schreck festgestellt, daß alle meine Mails und
Mailadressen verloren gegangen sind. Nun möchte ich alle Listenteilnehmer bitten, die Informationen zu folgenden Namen haben, mich
noch einmal zu kontaktieren und zusätzlich möchte ich mich bei denjenigen entschuldigen, die noch auf Antworten warten.

Augstupönen(Hochfließ): BORDUKAT
Jodzuhnen(Weidengrund): BORDUKAT, BROMMBACH, SAEBEL
Nestonkehmen(Schweizertal): PFAU, PLETZ
Gertschen(Gertenau): PFAU, PLETZ
Wilkoschen(Wolfseck): BORDUKAT, SAEBEL

Bornitt(Bornity): BELLGARDT
Eschenau: FRIESE, FRIESE alias KRAUSE
Heinrikau(Henrykowo): GRAW, GRÜNHAGEN, ROTOWSKI
Neuhof bei Heinrikau: FISCHER, GRÜNHAGEN
Migehnen(Mingajny): BLUDAU, NEUMANN
Sugnienen(Zugienien): BELLGARDT

Bitte schaut auch auf meiner Homepage http://www.corinna-behrens.de nach genaueren Daten.

Ich wünsche allen Listenteilnehmern viel Forscherglück im neuen Jahr.

Corinna
___________________________________

Corinna Tomforde
Königsreihe 30
22041 Hamburg
Homepage: http://www.corinna-behrens.de
Mailto:corinna.tomforde(a)web.de
___________________________________

[OWP] BROMMBACH aus Jodzuhnen(Weidengrund)

Date: 2005/12/29 23:22:06
From: Corinna Tomforde <corinna.tomforde(a)web.de>

Und weil es so schön ist, noch eine Mail hinterher....

Gesucht wird immer noch von mir die Bestätigung daß 

Magdalena Brommbach aus Jodzuhnen(Weidengrund) verheiratet mit David Bordukat aus Jodzuhnen(Weidengrund)
(Sohn Johann Matthias *12.06.1827 in Jodzuhnen)

dieselbe Person ist wie Anna Magdalena Brommbach get. 27.01.1782 Ksp. Gumbinnen 

Eltern: Erdmann Brommbach get. 28.01.1759 aus Jodzuhnen(Weidengrund) und Christina Löhr

Die Heirat der Eltern soll 1782 in Szirgupönen gewesen sein. Da Erdmann ein Brantweinbrenner in Kieselkehmen und ein
Brauer in Nemmersdorf war, hatte ich mir, Dank Hinweise aus der Liste, das Kirchenbuch mit den Heiraten in Nemmersdorf angesehen.
Aber leider konnte ich diesen Eintrag nicht finden. Da einige Seiten nicht lesbar waren, hoffe ich natürlich nicht, daß meine Bestätigung genau
dort steht. Wer kann mir bitte Tips zum Weiterforschen geben?!

Vielen lieben Dank

Corinna

PS: An alle, die mir die Hinweise gegeben haben, bitte meldet Euch nocheinmal, habe durch meinen Computer Crash alle E Mail Kontakte verloren!___________________________________

Corinna Tomforde
Königsreihe 30
22041 Hamburg
Homepage: http://www.corinna-behrens.de
Mailto:corinna.tomforde(a)web.de
___________________________________

[OWP] Suche Kirchenbücher

Date: 2005/12/30 08:16:19
From: Michael Hertz <M_Hertz(a)t-online.de>

Liebe ListenteilnehmerInnen,

vielleicht kann mir jemand mitteilen, wo ich Kirchenbücher
(Microfilme) für folgende Gemeinden einsehen kann:

Kreis Johannisburg:
Turowen
Morgen
Lipniken
Hirschwalde
Hinter-Pogobien
Gusken
Adl. Rakowon

Kreis Mohrungen
Freiwalde
Güldenboden

Kreis Preussisch Holland
Döbern
Mühlhausen
Schlobitten
Lomp
Bernhardshof

Im Zentralarchiv Berlin sind die Bücher angeblich nicht.

Herzlichen Dank im voraus
Doris (Brennenstuhl-Hertz)

[OWP] Re: Seminar zur Fam.-Forschung in Malente

Date: 2005/12/30 09:27:58
From: Katharina Schroeter <ks_katharina(a)yahoo.de>

Hallo allerseits,

ich kann die Erfahrungen von Martin zu den Seminaren
Familienforschung in Malente (Lage: ungefähr zwischen
Lübeck und Kiel) nur ausdrücklich bestätigen. Sowohl
der offizielle Teil aber auch der "inoffizielle" Teil
an den Abenden führen zu vielen neuen und
interessanten Kontakten. Ich freue mich drauf, daß
nach zwei Jahren Abstinenz dieses Jahr es schaffe dort
hinzugehen.

Zum Programm möchte ich auf die Nachricht von Carsten
Fecker vom 2.12.2005 hier in der Liste verweisen.

Viele Grüße aus Kiel und alles Gute fürs neue Jahr
Katharina (Schroeter)




Ich forsche im Kirchspiel Inse, Kreis(Elch-)Niederung mit dem Ziel der Erstellung eines Ortsfamilienbuches. Ich freue mich über Informationen zu den Orten INSE, TAWE, LOYE, PAIT und gebe gerne auch Auskunft


	

	
		
___________________________________________________________ 
Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de

[OWP] Foto vom Grab Gefr Jahnke

Date: 2005/12/30 10:02:26
From: mario schnell <marioschnell(a)gmx.net>

Hallo Listenfreunde !

Habe bei ebay das Foto des Grabes des Gefreiten Erwin Jahnke entdeckt.
Bei Interesse mehr Infos.

Ein gesundes 2006 wünscht Euch Mario.

-- 
DSL-Aktion wegen großer Nachfrage bis 28.2.2006 verlängert:
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* http://www.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Schriftsteller Wilhelm Matull

Date: 2005/12/30 11:35:02
From: ralf dargies <matotap(a)gmx.de>

Hallo,

Der Schriftsteller Wilhelm Matull ( * 28.5.1903 † 24.8.1985 ) schreibt in
einer seiner Geschichten von seiner Grossmutter FAGO,welche wohl in
Angerburg gelebt haben soll.

Nun suche ich Informationen über Ihn und seine Familie. 

Wer kann mir da weiterhelfen? 


vielen Dank und einen guten Rutsch

Monika Dargies

-- 
DSL-Aktion wegen großer Nachfrage bis 28.2.2006 verlängert:
GMX DSL-Flatrate 1 Jahr kostenlos* http://www.gmx.net/de/go/dsl

[OWP] Suche Ort " Bukow "

Date: 2005/12/30 11:47:26
From: FriReit <FriReit(a)aol.com>

 
 
Liebe Listenteilnehmer,
 
Ich suche den Ort Bukow, wo Emma Baginski am 03.09.1890 geboren  wurde.
Wer kann mir mitteilen, wo dieser Ort liegt und  welches Standesamt dafür 
zuständig wahr und welche Katholisches und  Evangelisches Kirchspiel in frage 
kommt.
 
 
Mit freundlichen Grüßen und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Michael Struß




[OWP] Atlas Deutsches Reich

Date: 2005/12/30 11:58:18
From: swansailing <swansailing(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,
am 23.12.05 kam ein interessanter Beitrag von Herrn Lutz Schenk zum Thema Atlas deutsches Reich von Ludwig Ravensburg von 1883 im Maßstab 1 : 850.000

Dabei fiel mir ein, ebenfalls einen alten Atlas des Deutschen Reichs zu haben.
mit Widmung von 1909.

Vogels Karte des Deutschen Reiches
in 27 Blättern
Maßstab 1: 500.000
mit Ortsregister 

Redaktion von Dr.C.Vogel
ausgeführt in
Justus Perthes Geographischere Anstalt in Gotha

Wenn jemand in der Lage ist diese 27 Blätter mit Register zu scannen, 
um somit für alle nutzbar zu machen, erbitte ich Nachricht.

Einen guten Rutsch in 2006 

Gruß Jan-Holgar Borm
-- 
SWANSAILING,
Hochsee-Yachtschule Störtebeker, Segelreisen & Charter
Jan-Holgar Borm, 
Lüneburger Str.18, 
29614 Soltau, Germany
Tel.: 0049 (0) 5191 979537      
Fax.: 0049 (0) 5191 979536
swansailing(a)t-online.de                
www.swansailing.de

RE: [OWP] Suche Ort " Bukow "

Date: 2005/12/30 12:13:15
From: Roland Koehler <Roland.Koehler(a)bmw.de>

Hallo Herr Struß,

lt. http://www.genealogienetz.de/reg/SCI/ortsliste/deu_B-d.html gibt es einen Ort Bukow (ab 1939 Bukau) im Kreis Ratibor. Zwei weitere Orte mit diesem Namen (polnisch) gibt es in den Kreisen Neisse und Neumarkt.

Schönen Gruß

Roland Köhler


>-----Original Message-----
>From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net 
>[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of 
>FriReit(a)aol.com
>Sent: Friday, December 30, 2005 11:47 AM
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Cc: FriReit(a)aol.com
>Subject: [OWP] Suche Ort " Bukow "
>
>
> 
> 
>Liebe Listenteilnehmer,
> 
>Ich suche den Ort Bukow, wo Emma Baginski am 03.09.1890 geboren  wurde.
>Wer kann mir mitteilen, wo dieser Ort liegt und  welches 
>Standesamt dafür 
>zuständig wahr und welche Katholisches und  Evangelisches 
>Kirchspiel in frage 
>kommt.
> 
> 
>Mit freundlichen Grüßen und einen guten Rutsch ins neue Jahr
>Michael Struß

Re.: [OWP] Praust u.Gischkau

Date: 2005/12/30 15:28:33
From: Daniel Meissner <Da_Meissner(a)web.de>

Hallo Werner,

ich kann Dir zwar leider jetzt speziell mit Deinen Patzkes nicht weiterhelfen, würde Dir aber raten auch mal in den Kirchenbüchern
von Schöneck, Löblau und Mariensee nachzusehen.
Ich habe u.a. auch Patzke und Lenser unter meinen Ahnen. Diese lebten alle im Kirchspiel Schöneck und später Mariensee.
Bei meinen Recherchen zeigte sich, daß zumindest ab Ende des 18. Jahrhundert viele Patzkes und Lenser in den ev. Kirchbüchern
von Schöneck und Mariensee auftauchen.

Viele Grüße und einen Guten Rutsch!

Daniel

>Hallo an Alle,
> 
>trete bei meiner Forschung mal wieder auf der Stelle. Suche Daten  von:
> 
>1. Johann Jacob Patzke u. Ehefrau Marie Louise Haeske aus Praust, Kr.  
>Danziger Höhe.
>    Hatten 8 Kinder, alle in  Praust geboren.Kann keine Heiratsdaten im 
>Kirchenbuch Praust 
>    finden. Müssen vor 1876  in einem anderen Ort  geheiratet haben.
> 
>2. Matthias Schulz u. Ehefrau Eleonore Lenser aus Gischkau, Kr. Danziger  
>Höhe.
>    Hatten 14 Kinder, die meisten in Gischkau geboren. Auch  bei Matthias u. 
>Eleonore sind keine Heiratsdaten im Kirchenbuch Gischkau  zufinden. Müssen 
>etwa vor 1870 geheiratet haben.
> 
>Für die kleinste Hilfe bin ich dankbar.
> Ich wünsche Allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue  Jahr.
> 
>Werner P.

------------------------------------------------------------------------------------------------
  BARCKE - BOLLHAGEN - CLAASSEN - CORNELSEN - DREWS - ENGLER - GOERKE - KELPIN - KINDEL - KLATT 
   KRÖNKE - LENSER - MARCZINKE - MÜLLER - PATZKE - PLINZ - RATZKE - RICK - SCHROEDER - SCHULZ 
                               STENZEL - TÄUBER - WOLFF
------------------------------------------------------------------------------------------------
                           http://danielmeissner.gmxhome.de

______________________________________________________________
Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS!
Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193


[OWP] Mailadrese Bromberger Archiv ?

Date: 2005/12/30 18:16:56
From: Wambach-Koeln <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Bitte wer hat die Mailadresse vom Bromberger Archiv und könnte helfen? Bydgoszcz =
freundliche Grüße Harald

Re: [OWP] Mailadrese Bromberger Archiv ?

Date: 2005/12/30 19:00:38
From: Richard Czarnecki <richard_czarnecki(a)yahoo.de>

hallo Harald, in Bromberg/Bydgoszcz gibt's keine E-Mail-Adresse, das habe
ich
bereits mehrmals vergebens versucht, man muß schon die normale Post nehmen,
ich habe dorthin einen Brief geschickt (allerdings in polnischer Sprache)
und daraufhin sehr schnell eine freundliche Antwort bekommen.

http://www.bydgoszcz.ap.gov.pl/

Das Staatsarchiv in Bydgoszcz
85-009 Bydgoszcz
Dworcowa - Strasse 65
Telephon: (Vorwahl 052) 322 96 76 (Zentrale)

freundliche Grüße,
Richard Czarnecki

----- Original Message -----
From: <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
To: "Ost u.Westpreußen" <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Friday, December 30, 2005 6:16 PM
Subject: [OWP] Mailadrese Bromberger Archiv ?


Bitte wer hat die Mailadresse vom Bromberger Archiv und könnte helfen?
Bydgoszcz =
freundliche Grüße Harald
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


	

	
		
___________________________________________________________ 
Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de

[OWP] Für Richard Czarnecki Mailadrese Bromberger Archiv ?

Date: 2005/12/30 20:05:27
From: Wambach-Koeln <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

 "Richard Czarnecki" <mailto:richard_czarnecki(a)yahoo.de> schrieb:
> hallo Harald, in Bromberg/Bydgoszcz gibt's keine E-Mail-Adresse, das habe
Hallo Richard,
 und es gibt diese doch,gefunden mit Google
dz.info(a)archiwum.bygoszcz.pl
Gruß Harald 
 
> ich
> bereits mehrmals vergebens versucht, man muß schon die normale Post nehmen,
> ich habe dorthin einen Brief geschickt (allerdings in polnischer Sprache)
> und daraufhin sehr schnell eine freundliche Antwort bekommen.
> 
> http://www.bydgoszcz.ap.gov.pl/
> 
> Das Staatsarchiv in Bydgoszcz
> 85-009 Bydgoszcz
> Dworcowa - Strasse 65

> Telephon: (Vorwahl 052) 322 96 76 (Zentrale)
> 
> freundliche Grüße,
> Richard Czarnecki
> 
> ----- Original Message -----
> From: <mailto:Wambach-Koeln(a)t-online.de>
> To: "Ost u.Westpreußen" <mailto:ow-preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, December 30, 2005 6:16 PM
> Subject: [OWP] Mailadrese Bromberger Archiv ?
> 
> 
> Bitte wer hat die Mailadresse vom Bromberger Archiv und könnte helfen?
> Bydgoszcz =
> freundliche Grüße Harald
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
>     
> 
>     
>         
> ___________________________________________________________ 
> Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
>

Re: [OWP] Oper in Königsberg

Date: 2005/12/30 20:29:53
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

 "mailto:Nathalie.Tschirner(a)t-online.de"
<mailto:Nathalie.Tschirner(a)t-online.de> schrieb:
> 
>    Hallo einmal in die Runde, ...
>    Mein heutiges Anliegen betrifft Königsberg, genauer gesagt die Oper
>    in Königsberg. Die Urgroßmutter meines Lebensgefährten war die Opernsängerin
>    (Soubrette)  Frieda Luise Anna Meyer, geb. Heinze, geboren am
>    10.07.1882 in Kiel... Sie hat den Musiker
>    (Kapellmeister?) Artur Meyer aus Berlin geheiratet und mit ihm drei
>    Kinder, ... ging sie nach Königsberg, um dort
>    aufzutreten in der Spielzeit 1920/1921.  Wo können wir evtl.
>    Informationen über die damalige Spielzeit bekommen?
>    Lieben Gruß
>    Nathalie

Hallo Nathalie,
das Internet-Lexikon "Musik in Geschichte und Gegenwart"
www.mgg-online.com ist leider noch nicht für den Anfangsbuchstaben M
verfügbar. Frag´ doch mal bei der www.stadtgemeinschaft-koenigsberg.de ,
ob sie Dir helfen können. Im Karlsruher virtuellen (Buch-)Katalog
www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html habe ich ein Buch gefunden, das Du
über die Fernleihe der Bibliothek Deines Vertrauens bestellen kannst.
Den genauen Titel schicke ich Dir per email.
Tschüss. Martin

[OWP] Familie Ernst?

Date: 2005/12/30 20:47:13
From: Ralf Fennig <ralffennig(a)yahoo.de>

Hallo!
  
  Hat jemand Informationen über die ostpreußische Familie Ernst? 
  Das ist der Geburtsname meiner Urgroßmutter. Sie hat dann einen Redlich geheiratet.
  
  Viele Grüße,
  
  Ralf Fennig


		
---------------------------------
Telefonieren Sie ohne weitere Kosten mit Ihren Freunden von PC zu PC!
Jetzt Yahoo! Messenger installieren!

Re: [OWP] Alte Fotos...

Date: 2005/12/30 20:59:53
From: Martin . Conitzer <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

 "G. S. U. von Kowalski" <mailto:veggie2002(a)planet.nl> schrieb:
> Liebe Listenteilnehmer!
> 
> Ich habe diverse alte Fotos, teilweise mit handschriftlichen Notizen
> darauf, mit Vorfahren oder Bekannten von Vorfahren. Manchmal 
> weiss ich die Namen, manchmal nicht, habe dafür aber andere
> Details wie Orte oder Jahr der Aufnahme. Ich suche seit Längerem 
> einen geeigneten Platz im Internet, um solche Fotos einzustellen, damit 
> sie von anderen gefunden werden können. 
> 
> Nun wurde ich auf die Site http://www.deadfred.com/ aufmerksam, 
> die mir auf den ersten Blick bietet, was ich suche - die Möglichkeit, 
> Fotos in über eine Suchfunktion oder direkte Links auffindbarer Weise 
> einzustellen, zu kommentieren und zu verwalten (dazu noch
> kostenlos!) . Allerdings liegt das Gewicht hier eindeutig auf der USA - 
> es ist noch die Frage, ob viele Leute hier ihre nicht emigrierten Deutschen 
> Vorfahren suchen werden.
> 
> Deshalb zwei Fragen in die Runde:
> 
> 1. Gibt es etwas mit mehr deutschen Daten?
> 2. Hat jemand bereits Erfahrungen mit "Dead Fred" gesammelt?
> 
> Mit freundlichen Grüssen,
> 
> Gudrun von Kowalski, Voorburg (NL)

Liebe Frau von Kowalski,
Hans-Jürgen Wolf, der Betreiber der Seite westpreussen.de und Mitglied
beim Verein für Computergenealogie, hat mir vor einigen Wochen
mitgeteilt, dass er über die Ergebnisse seines Projekts zu Fotostudios
demnächst hier in dieser Liste berichten will. Da er neben Namen und
Daten auch Fotos veröffentlichen will, habe ich mein eigenes Projekt
(ohne Fotos) www.konitzer-info.de/fotostudios.htm zunächst einmal "auf
Eis" gelegt. Die Seite "deadfred" kenne ich (noch) nicht.
Schöne Grüße!
Martin Conitzer

Re: [OWP] Für Richard Czarnecki Mailadrese Bromberge rArchiv ?

Date: 2005/12/30 21:07:43
From: Richard Czarnecki <richard_czarnecki(a)yahoo.de>

danke, die ist mir neu, ob das aber auch das Staatsarchiv ist?

Gruß Richard

----- Original Message -----
From: <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, December 30, 2005 8:04 PM
Subject: [OWP] Für Richard Czarnecki Mailadrese BrombergerArchiv ?


"Richard Czarnecki" <mailto:richard_czarnecki(a)yahoo.de> schrieb:
> hallo Harald, in Bromberg/Bydgoszcz gibt's keine E-Mail-Adresse, das habe
Hallo Richard,
 und es gibt diese doch,gefunden mit Google
dz.info(a)archiwum.bygoszcz.pl
Gruß Harald

> ich
> bereits mehrmals vergebens versucht, man muß schon die normale Post
nehmen,
> ich habe dorthin einen Brief geschickt (allerdings in polnischer Sprache)
> und daraufhin sehr schnell eine freundliche Antwort bekommen.
>
> http://www.bydgoszcz.ap.gov.pl/
>
> Das Staatsarchiv in Bydgoszcz
> 85-009 Bydgoszcz
> Dworcowa - Strasse 65

> Telephon: (Vorwahl 052) 322 96 76 (Zentrale)
>
> freundliche Grüße,
> Richard Czarnecki
>
> ----- Original Message -----
> From: <mailto:Wambach-Koeln(a)t-online.de>
> To: "Ost u.Westpreußen" <mailto:ow-preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, December 30, 2005 6:16 PM
> Subject: [OWP] Mailadrese Bromberger Archiv ?
>
>
> Bitte wer hat die Mailadresse vom Bromberger Archiv und könnte helfen?
> Bydgoszcz =
> freundliche Grüße Harald
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>
>
>
> ___________________________________________________________
> Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


	

	
		
___________________________________________________________ 
Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de

[OWP] 2. Mail Für Richard Czarnecki Mailadrese BrombergerArchiv ?

Date: 2005/12/30 21:37:48
From: Wambach-Koeln <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

 "Richard Czarnecki" <mailto:richard_czarnecki(a)yahoo.de> schrieb:
> danke, die ist mir neu, ob das aber auch das Staatsarchiv ist?
>   
 Mailadresse ist falsch,kommt alles zurück.Aber ich hatte mit einem Herrn vom Archiv in Bromberg gesprochen vor 1 Woche der mir sagte.schicken sie eine Mail oder Fax Brief wie immer sie wollen.ASber nirgends zu finden ist diese Mailadresse. Komisch--
Gruß Harald

> Gruß Richard
> 
> ----- Original Message -----
> From: <mailto:Wambach-Koeln(a)t-online.de>