Monatsdigest

[OWP] foto

Date: 2004/09/01 02:00:53
From: Martin.berdau <martin.berdau(a)freenet.de>

   foto

Re: [OWP] Powunden Ortssuche

Date: 2004/09/01 04:11:32
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Leider habe ich keine Geburtsurkunde meines Opas und wei_ nicht in welchem
Ort er geboren wurde ,
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Vielleicht hatte er Geschwister? Wo sind die denn geboren?

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Uniform und Schrift Frage

Date: 2004/09/01 06:23:45
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

Hallo,
kann mir jemand etwas über ein Bild sagen das sich unter meinen
verschiedenen Ecken gefunden habe?

Ich habe wirklich keine Ahnung wer der Mann sein kann. Was hinter
dem Bild steht ist mir auch nicht ganz klar.

Weiß jemand was das für eine Uniform sein kann?

Die Bilder stehen auf
http://www.rump.net/images/unknown-uniform1.jpg
und
http://www.rump.net/images/unknown-uniform2.jpg

Also, wirklich keinen blaßen Schimmer.

Fred

  FredRump(a)earthlink.net
"Professional Digital Photo Restoration"

'Objectivity is the Essence of Intelligence'


Re: [OWP] 'Kein Verleih an deutsche Genalogie-Forschungsstellen'?

Date: 2004/09/01 08:09:47
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Dieser Film enthält Angaben aus jüngerer Zeit, die unter ddas
Datenschutgesetz fallen.


----- Original Message -----
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, August 22, 2004 3:16 PM
Subject: [OWP] 'Kein Verleih an deutsche Genalogie-Forschungsstellen'?


>
>
> Liebe Mitforscher,
>
> gerade habe ich bei dem Katalog der Mormonen-Filme den Vermerk gefunden
"For
> film 71486 Kein Verleih an deutsche Genalogie-Forschungsstellen". Es
handelt
> sich hierbei um den Film Taufen, Heiraten, Tote 1863-1945, Evangelische
> Kirche Labiau. Natürlich wäre genau dieser Film für mich sehr interessant
> gewesen. Kann mir diesen Vermerk jemand erklären? Warum dürfen
ausgerechnet
> deutsche Stellen den nicht ausleihen?
>
> Noch einen schönen Sonntag und viele Grüße
>
> Katja Deichmann
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Re: Uniform und Schrift

Date: 2004/09/01 09:09:41
From: Gerd <VAW86(a)t-online.de>

Hallo Fred,
bei der Uniform dürfte es sich um die der Deutschen Reichsbahn handeln.
Im Text heißt es, das dieser Mann im Dienst war im Block(stellwerk?) Spechthausen bei Eberswalde.(Siehe dazu die Bilder bei http:Oberbarnimer.de).
Dort gab es unter anderem eine sehr bekannte Papierfabrik.
Grüße aus Berlin!
Gerd



AW: [OWP] Powunden Ortssuche

Date: 2004/09/01 09:18:47
From: Uli Budler <UBudler(a)gmx.de>

Liebe Sabine,
ich las die mails bezüglich Powunden etc. mit und habe einmal in meinen
Unterlagen nachgesehen, ob ich dir helfen kann. Ich habe eine gute Karte aus
dieser Gegend, so dass ich dir einen Ausschnitt zusenden könnte. Ich würde
den Kartenausschnitt einscannen.
Diese Ansammlung von Häusern, die sich Plöstwehnen nennt, liegt tatsächlich
im Kirchspiel Powunden. Ich habe dort bzw. in den Kopien lange nach meinen
Vorfahren geforscht. Leider scheinen nur Bücher bis 1874 zu existieren (in
Berlin - Dahlem). Wie es mit Standesamtsunterlagen aussieht, kann ich nicht
sagen, da meine Vorfahren schon etwas eher aus dem Kirchspiel fortgezogen
sind.
Herzliche Grüße
Uli aus Achim



Re: [OWP] Powunden Ortssuche

Date: 2004/09/01 09:45:59
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo
Tja das mit den Geschwistern ist das große Rätsel.
Mein Opa Ernst Sagorsky wurde unehelich geboren.
Seine Mutter Maria Sagorsky heiratete nach der Geburt irgendwann einen Herrn
Böhnke
Mit dem bekam sie noch ein Kind : Hermann Böhnke.
Hermann Böhnke und mein Opa sind also Halbbrüder.
Leider hatte mein Opa kaum Kontakt zu seiner Mutter
und nahm auch nicht den Namen Böhnke an.
Ich weiß nur von meinem Vater das er seine Oma nur einmal gesehen hat,
weil sie so weit weg wohnten.
Es kann also sein das sie in Powunden weiterlebten ,
denn Ernst Sagorsky lebte in Scherrewischken.
Irgendwie sind alle meine Verwandten da geboren,wo alles vernichtet wurde.
Ich bekomme noch nicht mal etwas über meine Urgroßmutter raus.Sie wurde in
Bialla 1877 geboren,
dort gibt es aber nur Kirchenbücher bis 1845.
Vor 1845 gibt es auch nur 2 Kircheneintragungen mit
Namen Zagorski also komplett anders geschrieben.
Sabine
----- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 01, 2004 3:44 AM
Subject: Re: [OWP] Powunden Ortssuche


> betr.
> Leider habe ich keine Geburtsurkunde meines Opas und wei_ nicht in welchem
> Ort er geboren wurde ,
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Vielleicht hatte er Geschwister? Wo sind die denn geboren?
>
> --
>        Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>               see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>      Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Powunden Ortssuche

Date: 2004/09/01 10:13:34
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

> Seine Mutter Maria Sagorsky heiratete nach der Geburt irgendwann einen
Herrn
> Namen Zagorski also komplett anders geschrieben.
> Sabine

Hallo Sabine,
ein vertauschen von S und Z am Anfang eines Names kommte sehr häufig vor.
Auch -sky -ski werden immer vertauscht.
Ich möchte Dir dringend empfehlen davon ausgehen, dass es sich um die
gleiche Familie handelt.
Die Pfarrer haben es in dieser Zeit nicht so genau genommen.
Und es gab auch viele Analphabethen. Ich lese gerade Heiratsurkunden von
1910 und später dort wurde oft noch mit xxx unterschrieben.

mfg
Michael Herrfert



Re: [OWP] Uniform und Schrift Frage

Date: 2004/09/01 10:27:09
From: Lothar Behlau <lebehlau(a)operamail.com>

Hallo Fred,

der Mann auf dem Foto trägt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Uniform eines Eisenbahners, genauer gesagt eines Bediensteten der Deutschen Reichsbahn!

Hierzu paßt auch die Aufschrift auf der Rückseite, denn ein "Block" bzw. eine "Blockstelle" ist ein feststehender Fachbegriff bei der Bahn: eine Signalstation zwischen zwei Bahnhöfen, um durch kürzere Streckenabschnitte ("Blöcke") die Zugfolge verdichten zu können. Hierüber habe ich vor längerer Zeit schon einmal hier im Forum berichtet, als es um die Familie eines solchen "Blockstellenwärters" ging (nicht zu verwechseln mit "Blockwart", das ist etwas völlig anderes!).

Einen passenden Ort namens Spechthausen gab/gibt es im Kreis Barnim, Brandenburg, südwestlich von Eberswalde. Dies war in den dreißiger Jahren ein Ort mit rund 400 Einwohnern, einen Bahnhof gab es dort nicht, wohl aber eine Blockstelle! Auf der einzigen mir vorliegenden Karte von 1989 heißt dieser Block zwar "Wildtränke", aber ein gleichnamiges Gelände ist unmittelbar in der Nachbarschaft von Spechthausen, daher könnte diese Blockstelle (oder eine andere in der Nähe) durchaus früher "Block Spechthausen" geheißen haben.

Eventuell handelt es sich um ein ganz anderes Spechthausen, zwar habe ich kein anderes gefunden, aber so ungewöhnlich ist der Name nicht, daß er nicht mehrfach hätte vorkommen können.

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Behlau, Köln

----- Original Message -----

Subject: [OWP] Uniform und Schrift Frage

> Hallo,
> kann mir jemand etwas über ein Bild sagen das sich unter meinen
> verschiedenen Ecken gefunden habe?
> 
> Ich habe wirklich keine Ahnung wer der Mann sein kann. Was hinter
> dem Bild steht ist mir auch nicht ganz klar.
> 
> Weiß jemand was das für eine Uniform sein kann?
> 
> Die Bilder stehen auf
> http://www.rump.net/images/unknown-uniform1.jpg
> und
> http://www.rump.net/images/unknown-uniform2.jpg
> 
> Also, wirklich keinen blaßen Schimmer.
> 
> Fred
> 

**************************************************
Echte WAGONS-LITS-Fans kennen sicher diese Adresse schon, alle anderen sollten sie einmal ausprobieren: http://www.wagonslits.de .
Unsere internationale Vereinigung, die WAGONS-LITS SOCIETY, ist vorerst leider nur per Post/SnailMail zu erreichen: The Secretary Rob Heron, 1 Morton Road, Great Totham, Essex CM9 8QB, ENGLAND.
Freunden des mehr regionalen, rheinischen Eisenbahngeschehens wäre sehr zu empfehlen:
http://www.geocities.com/joachimbiemann - nicht zuletzt auch wegen der umfangreichen Filmliste mit u. a. vielen WAGONS-LITS-Motiven.......
-- 
_____________________________________________________________
Web-based SMS services available at http://www.operamail.com.
>From your mailbox to local or overseas cell phones.

Powered by Outblaze

[OWP] Altpreußische Geschlechterkunde Neue Folg e 29

Date: 2004/09/01 10:56:20
From: Sepp poerschke <Sepp.P(a)gmx.de>

Hallo zusammen


besitzt jemand von euch den Band

Altpreußische Geschlechterkunde Neue Folge 29?

APG NF 29. (1981), Bd. 12, S. 339-340.

> Stammfolge Poerschke aus Sommerfeld, Kr. Preußisch Holland. Original
> zusammengestellt von Pfarrer Machmüller am 1.8.1929 in Herzogswalde, Kr.
> Mohrungen. Manuskript aufgefunden und ergänzt von Klaus Bürger, in: APG NF
29.
> (1981), Bd. 12, S. 339-340.

Wenn den Band jemand hat, kann er mir dann bitte die Seiten, die sich auf
Pörschke besziehen einscannen und zumailen, bzw kopieren und zuschicken?


> > Herr Meier hat mir Ihre u. a. Anfrage zugemailt. Die in der Kartei
> Quassowski, 
> > Buchstabe P, Hamburg 1988, S. 275, genannte "Stammtafel Pörschke aus
> Sommerfeld, 
> > Kr. Pr. Eylau" (so würde ich den Titel wählen) kenne ich leider nicht.
> Die 
> > "Stammtafel" findet sich auch nicht in den jetzigen Sammlungen des
> Vereins. 
> > Leider. Die Sammlungen des Vereins sind nämlich 1945 in Königsberg
> verloren 
> > gegangen. 
> 


Sollte zu der Stammtafel jemand was haben, bitte melden.

mit freundlichen grüßen

sepp


-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


Re: [OWP] Familienname Roclawski, Kuziemski, Zawadzinski

Date: 2004/09/01 11:59:35
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Norbert,
ich muss erklären, dass ich mich auf prußische (alt-preußische) Namen spezialisiert habe. Ein wenig kann ich noch litauische und kurische Namen. Die angeführten Namen halte ich auch für slawisch (polnisch, kaschubisch). Da die Region Danzig erwähnt wird, halte ich eine kaschubische Herkunft für möglich.

Die polnische Endung -ski bedeutet ein Adelsprädikat. Möglicherweise haben die Familien sich zu dem Zeitpunkt hochgearbeitet und an Ansehen gewonnen. In diesem Zusammenhang würde ich auch die "Heiratspolitik" sehen. In der Familie meines Mannes verfuhr man ebenso, weil alle die gleichen Kriterien an die Heiratspartner anlegten. In seinem Fall waren die Bedingungen: Ostfriese, katholisch, aus gutem Hause. Da sich in Ostfriesland nicht sehr viele Katholiken befanden, war die Auswahl an passenden Heiratskandidaten sehr gering, so dass letztlich 10 Familien immer unter einander heirateten.

Ich hoffe, dass das vielleicht ein Anstoß für weitere Forschungen sein kann. Im Internet müssten sich 2 oder 3 Seiten über slawische Namen befinden.
Beate


"Roclawski.Trierweiler" <roclawski.trierweiler(a)T-Online.de> schrieb:
> Guten Tag, Frau Szillis-Kappelhof,
> 
> Ihre Antwort auf die Frage zu dem Namen Wirsbalowski hat mich so sehr
> interessiert.
> Dies nehme ich zum Anlass, zu den Namen meiner Familienforschung bei
> Ihnen anzufragen und bitte um Ihre Deutung.
> 
> Den Namen   Roclawski  (geschrieben mit dem polnischen Zeichen
> (durchgestrichenes L), finde ich  bei meinen Vorfahren im Raum der
> Tucheler Heide in Osche und Preussich Stargard. In der Nähe von
> Preussich Starogard (Starogard-Gdansk) habe ich Anfang 17xx zweimal den
> Namen ohne die Endung   ski  gefunden.
> 
> Die beiden weiteren Namen     Kuziemski    und     Zawadzinki    treten
> zur gleichen Zeit in den Kirchenbüchern auf. Zwischen den drei Namen
> finde ich sehr intensive soziale Beziehungen.
> Ständig sind diese Namen als Taufpaten und Trauzeugen untereinander
> anzutreffen. Auch haben diese Familien bis Ende 18xx  mehrfach
> untereinander geheiratet.
> 
> Auf Grund dieser intensiven sozialen Beziehungen könnte es sein, dass
> diese Familien dort zeitgleich zugezogen sind, und auch noch aus der
> gleichen Herkunftsregion stammen. Diese Vermutung habe ich deswegen,
> weil zeitgleich Geburten und Todesfälle beurkundet werden. In den
> vorangegangenen 50 Jahren von mir dort aber keine Geburten der Eltern
> oder Trauungen gefunden wurden.
> 
> Für eine Erklärung der Namen und der Namensherkunft bedanke ich mich
> bereits im voraus.
> Über Ihre Antwort würde ich mich sehr freuen.
> 
> Norbert Roclawski
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> "Beate Szillis-Kappelhoff" <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de> schrieb:
> > Hallo Katharina,
> > der Name setzt sich folgendermaßen zusammen:
> > "wirsa": Oberfläche
> > "bala" : Sumpf
> > -owski: polnische Form von baltisch -auskas: "gehörig zur Sippe..."
> > Beate
> > 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Zeitschrift Thorner Nachrichten / Horst Wunsch / Drewenzwinkel

Date: 2004/09/01 12:37:56
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

Hallo Heide, 

in einer meiner letzten Statements hatte ich kurz die "Thorner Nachrichten" erwähnt. 
Früher gab es wohl auch in Thorn eine Zeitung ghleichen Namens; heute eventuell
nur noch auf polnisch. 

Es gibt aber vom Heimatkreis Thorn eine Mitgliederzeitschrift die "Thorner Nachrichten".
Dort werden immer mal wieder Informationen über die Stadt Thorn und die umliegenden
Dörfer abgedruckt. Kontaktperson wäre hier am besten wohl:

Horst Wunsch in Wolfburg (Tel. 05361 – 77 34 77), 
der selbst aus dem Drewenzwinkel stammt. 

Gestern erhielt ich übrigens einen Anruf von einem Herbert Gertz (diese Familie kommt
in meiner Ahnenforschung Sodtke, Kreis Thorn, auch vor: Roßgarten, Schwarzburch).
Er erzählte mir von seinem Buch über den Drewenzwinkel, welchses momentan jedoch
vergriffen sei, aber demnächst wieder aufgelegt wetrden würde.

Fünf Dörfer im Kreis Thorn : eine kleine Chronik / hrsg. von Herbert Gertz.
- Burghaslach : Gertz, [1995]. - 140 S. : zahlr. Ill., Kt (Zug.-Nr.: 95.5130)

Seine Telefonnummer kann ich ggf. herausfinden. 


Viele liebe Grüße aus der endlich heute wieder sonnigen P(f)alz, 
Michael

**********************************************
Message: 1
Date: Tue, 31 Aug 2004 15:02:14 +0200
From: "h.schiemann" <h.schiemann(a)gmx.net>
Subject: Re: [OWP] Thorn und Sodtke
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <opsdlk50kmvra5sd(a)mail.gmx.net>
Content-Type: text/plain; format=flowed; delsp=yes;
charset=iso-8859-15

Am Mon, 30 Aug 2004 16:56:40 +0200 hat Michael W. Sodtke 
<sodtke-international(a)web.de> geschrieben:
> ... Kennst du die Thorner Nachrichten?<

Moin Michael,

was hat es mit den Thorner Nachrichten auf sich?

Liebe Grüße in die Pfalz,

Heide

________________________________________________________________
Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS!
Jetzt neu bei WEB.DE FreeMail: http://freemail.web.de/?mc=021193


[OWP] Kein Verleih an deutsche Genalogie-Forschungsstellen

Date: 2004/09/01 12:39:39
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

Kann man eigentlich so einen Film, der für Deutschland "gesperrt" ist, 
im Ausland, z.B. in Frankreich, ausleihen und einsehen ?
Oder in Deutschland als Amerikaner ?
(Ich habe nämlich auch schon mal an so etwas gedacht.)

Michael Sodtke


Message: 1
Date: Wed, 1 Sep 2004 08:15:16 +0200
From: "Helga Heigl" <helga(a)maxheigl.de>
Subject: Re: [OWP] 'Kein Verleih an deutsche
Genalogie-Forschungsstellen'?
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <001a01c48feb$0fed1a20$fe7aa8c0(a)HEIGL>
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"

Dieser Film enthält Angaben aus jüngerer Zeit, die unter ddas
Datenschutgesetz fallen.


----- Original Message -----
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, August 22, 2004 3:16 PM
Subject: [OWP] 'Kein Verleih an deutsche Genalogie-Forschungsstellen'?


>
>
> Liebe Mitforscher,
>
> gerade habe ich bei dem Katalog der Mormonen-Filme den Vermerk gefunden
"For
> film 71486 Kein Verleih an deutsche Genalogie-Forschungsstellen". Es
handelt
> sich hierbei um den Film Taufen, Heiraten, Tote 1863-1945, Evangelische
> Kirche Labiau. Natürlich wäre genau dieser Film für mich sehr interessant
> gewesen. Kann mir diesen Vermerk jemand erklären? Warum dürfen
ausgerechnet
> deutsche Stellen den nicht ausleihen?
>
> Noch einen schönen Sonntag und viele Grüße
>
> Katja Deichmann
____________________________________________________
Aufnehmen, abschicken, nah sein - So einfach ist 
WEB.DE Video-Mail: http://freemail.web.de/?mc=021200


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2004/09/01 13:23:50
From: Arno Seeger <Arno.Seeger(a)t-online.de>

Hallo Frau Remo Carli,

finden Sie es fair, überhaupt und besonders einem neuen Mitglied seine Anfrage an die Liste zu überschreiben? Es ist doch einfach eine eigene Mail aufzumachen!

MfG. Arno Seeger



"Remo Carli" <rc6635(a)compuserve.de> schrieb:
> hallo, der Name Czwallina dürfte leicht zu erforschen sein. Er hatte
> Bedeutung im Kreis Johannisburg und in Lyck. In einem Nachbarort von uns
> wohnt eine Familie Czwallina, von der ich Ihnen Tel.Nr. etc. geben kann,
> wenn Sie möchten. Lesen Sie die älteren Ausgaben der Altpr.
> Geschlechterkunde dieses Vereins, dann wird Ihnen der Name häufig begegnen.
> In meiner Familie mütterlicherseits erscheint er auch, aber leider noch
> nicht von mir erforscht.
> Mit lieben Grüssen
> Elfa Rinio.Carli
> ----- Original Message -----
> From: "Stephan Elsner" <stephan.elsner(a)gmx.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, August 31, 2004 12:42 PM
> Subject: [OWP] Vorstellung
> 
> 
> > Hallo,
> >
> > ich bin neu hier in der Maillingliste und möchte mich kurz vorstellen.
> > Mein Name ist Stephan Elsner, 35J , meine Vorfahren kommen zum Teil aus
> > Ostpreußen, Kreis Johannisburg, zu anderen Teilen aus Niederschlesien
> > (LK Breslau) und Schleswig-Holstein (Ratzeburg/Mölln).
> >
> > Ich suche vor allem ergänzende und weiterführende Daten zu den
> > nachfolgenden Personen:
> >
> > ---
> >
> > Johann KORYTKO, *6.8.1846 in Bialla (Gentken), Sterbedatum unbekannt
> > Vater: Johann KORITTKO / KORITKO / KORYTKO (Schreibweise nicht
> > einheitlich) (daten unbekannt)
> > Mutter: Louise STASCHIK (daten unbekannt)
> >
> > verheiratet mit (datum unbekannt)
> >
> > Auguste CZWALINNA *17.5.1865 Groß Schweykowen (Scharnhorst), sterbedatum
> > unbekannt
> >
> > Kinder der beiden
> > Emilie KORYTKO, *19.2.1890 Seehöhe, + 5.1982 Lübeck
> > es gibt weitere Geschwister, jedoch habe ich keine Daten
> >
> > ---
> > Soweit ich weiß waren alle evangelisch.
> >
> > Ich würde mich wirklich außerordentlich freuen, wenn mir jemand
> > weiterhelfen könnte!
> >
> > Viele Grüße aus Lübeck
> >
> > /Stephan
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung Bd. 9 Eintrag 85

Date: 2004/09/01 13:24:05
From: Arno Seeger <Arno.Seeger(a)t-online.de>

Hallo Frau Lankau,

die genannten Namen sind in der Quwassowski-Kartei nicht enthalten.

Herzliche Grüße!
Arno Seeger





"Fam. Langkau" <fam.langkau(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo Arno,
> 
> kannst Du bitte für mich nachschauen Silberbach, Strehl und Streel.
> 
> Ich hoffe, ich komme etwas weiter.
> 
> Mit bestem Dank
> 
> Margret Langkau
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Inhalt Familienarchiv - Verein f. Familienforschung O.+W.Preussen

Date: 2004/09/01 13:55:56
From: Arno Seeger <Arno.Seeger(a)t-online.de>

Hallo Herr Poerschke,
in der Q-Kartei Bd. "S" gibt es mehrere Seiten mit Sommerfeld(t), aber keine Verknüpfung zu Poerschke.

MfG. Arno Seeger






"Sepp poerschke" <Sepp.P(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo zusammen
> 
> Bin in der Quassowski Datei unter anderem auf folgenden Eintrag gerstoßen:
> ( Buchstabe P ; Seite 275 ; Poerschke; Ziffer 10 )
> 
> "Stammtafel des Geschlechts aus Sommerfeld Kr. Pr. Eylau,
> bearbeitet von Mayor a. D. BALLAS , in der Sammlung des Vereins f.
> Familienforschung in Ost. und Westpreussen"
> 
> Hab im Schriftenverzeichnis des Vereins gesucht, aber nichts gefunden.
> Bei vielen Schriften im Bereich "Familienarchiv" ist bei -Inhalt- aber nix
> angegeben.Ich denke, dass ich in einer dieser Schriften  fündig geworden
> wäre.
> 
> Hat jemand die Inhalte der einzelnen Schriften?
> 
> Kann mir jemand sagen, wo die "Stammtafel des Geschlechts..." erschinen ist?
> 
> Hat jemand den entsprechenden Band?
> 
> 
> Mit freundlichem Gruß vom verregneten Niederrhein
>
> Sepp ( Poerschke )
> 
>


Re: [OWP] Powunden Ortssuche

Date: 2004/09/01 14:06:20
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Hallo Sabine und POWUNDEN - Forscher:
*******************************************
Die POWUNDEN-FILM NUMMERN (ab 1738)
der Mormonen lauten:
**************************************
1 859 694
1 859 623
1 859 624
0 072 549
0 582 031
0 072 550
0 582 030
0 582 029
*******************************
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg




----- Original Message -----
From: "Uli Budler" <UBudler(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 01, 2004 3:17 AM
Subject: AW: [OWP] Powunden Ortssuche


> Liebe Sabine,
> ich las die mails bezüglich Powunden etc. mit und habe einmal in meinen
> Unterlagen nachgesehen, ob ich dir helfen kann. Ich habe eine gute Karte
aus
> dieser Gegend, so dass ich dir einen Ausschnitt zusenden könnte. Ich würde
> den Kartenausschnitt einscannen.
> Diese Ansammlung von Häusern, die sich Plöstwehnen nennt, liegt
tatsächlich
> im Kirchspiel Powunden. Ich habe dort bzw. in den Kopien lange nach meinen
> Vorfahren geforscht. Leider scheinen nur Bücher bis 1874 zu existieren (in
> Berlin - Dahlem). Wie es mit Standesamtsunterlagen aussieht, kann ich
nicht
> sagen, da meine Vorfahren schon etwas eher aus dem Kirchspiel fortgezogen
> sind.
> Herzliche Grüße
> Uli aus Achim
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Powunden Ortssuche

Date: 2004/09/01 14:08:33
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Hallo Uli,
wenn Du den Kartenausschnitt POWUNDEN einscannen solltest, dann setzt mich
bitte auf den Verteiler.
georgfriederici(a)manquehue.net
Danke und Grüsse aus Santiago de Chile
Georg
**************************
----- Original Message -----
From: "Uli Budler" <UBudler(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 01, 2004 3:17 AM
Subject: AW: [OWP] Powunden Ortssuche


> Liebe Sabine,
> ich las die mails bezüglich Powunden etc. mit und habe einmal in meinen
> Unterlagen nachgesehen, ob ich dir helfen kann. Ich habe eine gute Karte
aus
> dieser Gegend, so dass ich dir einen Ausschnitt zusenden könnte. Ich würde
> den Kartenausschnitt einscannen.
> Diese Ansammlung von Häusern, die sich Plöstwehnen nennt, liegt
tatsächlich
> im Kirchspiel Powunden. Ich habe dort bzw. in den Kopien lange nach meinen
> Vorfahren geforscht. Leider scheinen nur Bücher bis 1874 zu existieren (in
> Berlin - Dahlem). Wie es mit Standesamtsunterlagen aussieht, kann ich
nicht
> sagen, da meine Vorfahren schon etwas eher aus dem Kirchspiel fortgezogen
> sind.
> Herzliche Grüße
> Uli aus Achim
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Weichhaus in Königsberg

Date: 2004/09/01 14:42:51
From: Anne Friedel <gengroups(a)tfriedel.de>

Hallo!

Eine Bekannte versucht etwas über die Familie ihres Mannes,
Weichhaus,  herauszufinden.
Allerdings weiß sie nicht viel und es gibt niemanden mehr, den sie
fragen könnte.

Bekannt ist, daß die Großelten ihres Mannes eine Bäckerei in
Königsberg hatten. Die Großmutter soll Ende des Krieges in
Königsberg verhungert sein, über den Großvater ist nichts bekannt.

Der Schwiegervater wurde 1919 geboren und besuchte das Kant-
Gymnasium.

Kann jemand weiterhelfen?

Liebe Grüße

Anne

Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg

Date: 2004/09/01 15:10:10
From: Klaus Stephan <klaste-Troisdorf(a)t-online.de>

Ich könnte eine Familie Franz Saurus aus Königsberg anbieten . War Baeckermeister in Koenigsberg 

MfG

Klaus Stephan  








"Anne Friedel" <gengroups(a)tfriedel.de> schrieb:
> Hallo!
> 
> Eine Bekannte versucht etwas über die Familie ihres Mannes, 
> Weichhaus,  herauszufinden.
> Allerdings weiß sie nicht viel und es gibt niemanden mehr, den sie 
> fragen könnte.
> 
> Bekannt ist, daß die Großelten ihres Mannes eine Bäckerei in 
> Königsberg hatten. Die Großmutter soll Ende des Krieges in 
> Königsberg verhungert sein, über den Großvater ist nichts bekannt.
> 
> Der Schwiegervater wurde 1919 geboren und besuchte das Kant-
> Gymnasium.
> 
> Kann jemand weiterhelfen?
> 
> Liebe Grüße
> 
> Anne
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg

Date: 2004/09/01 15:25:09
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

netr.
Der Schwiegervater wurde 1919 geboren und besuchte das Kant-
Gymnasium.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Wo war das Kant-Gymnasium?

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg

Date: 2004/09/01 15:30:38
From: Anne Friedel <gengroups(a)tfriedel.de>

Am 1 Sep 2004 um 13:09 hat Klaus Stephan geschrieben:

> Ich könnte eine Familie Franz Saurus aus Königsberg anbieten . War
> Baeckermeister in Koenigsberg

Nee, danke, aber auf dem Namen Weichhaus besteh ich.

Liebe Grüße

Anne


Re: [OWP] Uniform und Schrift Frage

Date: 2004/09/01 16:17:18
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

On 1 Sep 2004 at 9:22, Lothar Behlau wrote:

> Hallo Fred,
>
> der Mann auf dem Foto trägt mit an Sicherheit grenzender
> Wahrscheinlichkeit die Uniform eines Eisenbahners, genauer gesagt
> eines Bediensteten der Deutschen Reichsbahn!

Junge, Junge. Hohe Achtung!

 > Einen passenden Ort namens Spechthausen gab/gibt es im Kreis
Barnim,
> Brandenburg, südwestlich von Eberswalde. Dies war in den dreißiger
> Jahren ein Ort mit rund 400 Einwohnern, einen Bahnhof gab es dort
> nicht, wohl aber eine Blockstelle! Auf der einzigen mir vorliegenden
> Karte von 1989 heißt dieser Block zwar "Wildtränke", aber ein
> gleichnamiges Gelände ist unmittelbar in der Nachbarschaft von
> Spechthausen, daher könnte diese Blockstelle (oder eine andere in der
> Nähe) durchaus früher "Block Spechthausen" geheißen haben.

Ein Licht geht auf. Nach dem Krieg wohnten wir als Flüchtlinge erst in
Erkner bei Berlin wo mein Onkel Alfred Lockführer der S-Bahn war. Es
ist aber nicht sein Bild. Von Erkner zogen wir zu einem Bruder meiner
Mutter, Onkel Walter - nach Finow bei Eberswalde. Walter heiratete
spät im Leben und ich denke das Bild ist ein Bruder der Frau oder
jedenfalls aus der Familie. Diese Frau, eigentlich meine Tante, ist sehr
alt, lebt aber noch. Mal sehen ob sie mir noch antworten kann.

Herzlichen Dank für die Information.

Fred

PS Was sagt das erste Wort 'xxx im Dienst gestanden Block
Spechthausen' ?

 FredRump(a)earthlink.net
"Professional Digital Photo Restoration"

'Objectivity is the Essence of Intelligence'


[OWP] Rinio

Date: 2004/09/01 16:46:04
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

Hallo Frau Elfa Rinio.Carli,
heute habe ich an der TU Bergakademie Freiberg (Sachsen) den Namen "Markus
RINIO" gelesen - Verwandtschaft von Ihnen?

Mit freundlichen Grüßen
Jens Kobuß

http://www.Kobusz.de
mailto:info(a)Kobusz.de

Wir suchen nach: - We are looking for: KOBUß KOBUSS KOBUSZ KOBUS KOBBUSS
KOBUHS KAUFMANN KUPJETZ KUPIEC KUPETZ KUPITZ KNELLER KNÖLLER PENNAU PENAU
PENNO PINNO OHMENSETTER OHMENZETTER OMENZETTER RUMPRECHT SCHENZEL SCHENTZEL
GROBER OSTROWSKI BRODOWSKI GYMKIN KABASCHIN GYZEWSKI GIZEWSKI GIEZIWSKI in:
Ostpreussen Westpreussen Suedpreussen Mittelpolen Kongresspolen Wolhynien
Volhynia Bartenstein Graudenz Gut Lupken Johannisburg Karpauen Karpowen
Rossgarten Wickerau  Antonowka Lesowtschisna Zymna Shitomir Zhitomir
Zhytomyr Czarnikau Czarnkow Graschoew Kraszew Koenigsbach Bukowiec Posen


[OWP] suche Info zu Weißer Falke, Packerau

Date: 2004/09/01 17:44:44
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo,

hat jemand Informationen zum Ort "Weißer Falke" bei Packerau, Kr. Heiligenbeil und würde mir diese zukommen lassen ?

Gruß und Danke,

Andreas Bischoff, Berlin

www.family-bischoff.de


[OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/01 18:00:00
From: horizoniii <horizoniii(a)canada.com>

Hallo!

Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreis
Skaisgirren(Elchniederung?) gehört?
Man sprach über die männlichen Mitglieder als
"Väterchen". Ich weiß nicht wie man die Frauen
bezeichnete. Sie trugen schwarz und waren sehr streng
und tranken keinen Alkohol.
Radio hören oder besitzen war verboten. Auch konnten
sie nichts modernes haben.
Ich bekam diese Information von einem Verwandten, der
auf einem Hof in Gross Wixwem zu Besuch war. Gr.Wixwem
ist bei Skaisgirren.

Wenn irgend jemand irgend welche Information zu diesem
Thema hat, wäre ich dankbar zu hören.

Wie könnte ich etwas mehr oder überhaupt irgendwas über
diese Religion erfahren und von wo. Ich hoffe es gab so
eine Religion (Sekte), oder ist es nur eine Gesichte?

Vielen Dank
Erika

Re: [OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/01 18:26:20
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Wenn irgend jemand irgend welche Information zu diesem
Thema hat, wdre ich dankbar zu hvren.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Philipponen?

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Familienname Roclawski, Kuziemski, Zawadzinski

Date: 2004/09/01 19:18:53
From: Roclawski.Trierweiler <roclawski.trierweiler(a)T-Online.de>

Danke, an Beate.

Diese Nachricht hat mir soweit geholfen, als dass ich nun im engeren
Bereich, dem mir bekannten Wohngebiet weiter suchen werde.

Gruss von der Mosel.

Norbert




"Beate Szillis-Kappelhoff" <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Norbert,
> ich muss erklären, dass ich mich auf prußische (alt-preußische) Namen spezialisiert habe. Ein wenig kann ich noch litauische und kurische Namen. Die angeführten Namen halte ich auch für slawisch (polnisch, kaschubisch). Da die Region Danzig erwähnt wird, halte ich eine kaschubische Herkunft für möglich.
> 



[OWP] Name Kritzeder (fwd)

Date: 2004/09/01 20:12:47
From: Marc Riese <Marc.Riese(a)t-online.de>

---Ursprüngliche Nachricht---
From: "Marc Riese" <520046563941-0001(a)T-Online.de>
To: "Comgen" <CompGenD-L(a)genealogy.net>
Subject: Name Kritzeder

Guten Abend in die Runde,

kann mir jemand sagen, was der Name: KRITZEDER für eine Bedeutung hat?

Über Google habe ich nichts gefunden; in meinem Duden/Familiennamen steht auch nichts.
Im Telefonbuch stehen nur die beiden Personen, bei denen sich nun rausgestellt hat, daß wir miteinander verwandt sind. 

In meiner Forschung taucht der Name das erste Mal bei meiner Ur-Urgroßmutter Katharina Bergmaier geb. Kritzeder (*1849 in Schalldorf/Bayern) auf. Davor "kenne" ich nur den Vater, Johann Kritzeder (*1801 in ?). 

Die einzigen Nachfahren aus dieser Linie, die den Namen heute noch tragen, sind die beiden oben erwähnten Herren. Wie's scheint stirbt der Name aus.
Allerdings gab es auch die Schreibweise Kirzeder. Vielleicht war diese Schreibweise auch nur ein Versehen. Da bin ich noch in der Klärung. Hieraus habe ich aber auch keine Ableitung. 

Wäre schön, wenn mir jemand helfen kann oder wenn es sogar jemanden gibt, der den Namen unter seinen Ahnen hat!!

Einen schönen Abend noch 
Marc (Riese)
------


Re: [OWP] Rinio

Date: 2004/09/01 20:40:24
From: Remo Carli <rc6635(a)compuserve.de>

Hallo, guten Abend, ja ist weitläufige Verwandtschaft aus dem Nachbardorf.
Irgendwie waren die vielen Rinio in Ostpreussen alle miteinander verwandt
und scheinen Ureinwohner gewesen zu sein, wenn meine Theorie stimmt.
Benedikt Rinio 1485 - 1565) ist evtl. auch von Ostpreussen nach Venedig oder
bereits sein Vater gekommen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die
Rinio Kreuzritter aus Venedig waren. Ich muss doch noch Prof. Uhdolf in
Leipzig einschalten oder eine Genanalyse machen lassen. Die Gebeine von
Benedikt und seinem Sohn sind in Venedig wohl noch vorhanden. Sie waren in
einer Kirche in Venedig über Jahrhunderte. Vor kurzem wurde umgestaltet.
Mit lieben Grüssen
Elfa Rinio.Carli----- Original Message -----
From: "Jens Kobusz" <jens.kobusz(a)gmx.de>
To: "Liste OW-Preussen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 01, 2004 4:44 PM
Subject: [OWP] Rinio


> Hallo Frau Elfa Rinio.Carli,
> heute habe ich an der TU Bergakademie Freiberg (Sachsen) den Namen "Markus
> RINIO" gelesen - Verwandtschaft von Ihnen?
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Jens Kobuß
>
> http://www.Kobusz.de
> mailto:info(a)Kobusz.de
>
> Wir suchen nach: - We are looking for: KOBUß KOBUSS KOBUSZ KOBUS KOBBUSS
> KOBUHS KAUFMANN KUPJETZ KUPIEC KUPETZ KUPITZ KNELLER KNÖLLER PENNAU PENAU
> PENNO PINNO OHMENSETTER OHMENZETTER OMENZETTER RUMPRECHT SCHENZEL
SCHENTZEL
> GROBER OSTROWSKI BRODOWSKI GYMKIN KABASCHIN GYZEWSKI GIZEWSKI GIEZIWSKI
in:
> Ostpreussen Westpreussen Suedpreussen Mittelpolen Kongresspolen Wolhynien
> Volhynia Bartenstein Graudenz Gut Lupken Johannisburg Karpauen Karpowen
> Rossgarten Wickerau  Antonowka Lesowtschisna Zymna Shitomir Zhitomir
> Zhytomyr Czarnikau Czarnkow Graschoew Kraszew Koenigsbach Bukowiec Posen
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Kirchenbücher Ostpreußen

Date: 2004/09/01 20:51:35
From: hp.schuessler <hp.schuessler(a)onlinehome.de>

Hallo,
danke für die schnelle Antwort. Zum Thema Taberlack siehe einmal die
Ortschaften im Kreis Angerburg durch:
www.literad.de/geschichte/angerburg.html
Tberlach liegt am südwestl. Rand vom Kreis Angerburg
Zu den Personen, sie lebten dort als Knecht und Magd mit ihren Kindern auf
einem Gut. Vielleicht kommt es daher.

Übrigens ich hatte aus beruflichen Gründen und weil ich in dieser Richtung
nicht weiterkam auch nicht weiter gesucht. Ich hatte mich erst einmal mit
den anderen Familienzweigen im Rheinland und Schlesien beschäftigt.
Gruss Peter

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von AK Ott
Gesendet: Dienstag, 31. August 2004 22:06
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Kirchenbücher Ostpreußen


Hallo,

in meinen "Einwohnerlisten der Ortschaften im Kr. Rastenburg" (1921)
kommt Schewitz weder in Groß-Partsch noch in Schwarzstein vor, auch
Sauer nicht. Sauer dafür in Partschwolla. Wo liegt denn Taberlack?
Mehr kann ich leider nicht helfen.

Sauer habe ich in meiner AL - stammen aus Marienthal und Umgebung
(weiter nördlich im Kr. Rastenburg).

Wie ich sehe hast du die selbe Anfrage schon mal im August vor zwei
Jahren gestellt - damals bist du nicht weitergekommen?


Beste Grüsse
Ann-Kathrin



hp.schuessler(a)onlinehome.de schrieb:

>Hallo,
>ich möchte anfragen ob du auch Einträge aus Groß-Partsch (Kirchspiel
>Schwarzstein???) und Taberlack hast?
>Ich suche Daten von:
>Familie SCHEWITZ
>
>Julius SCHEWITZ, geb. 1899 in Taberlack, Ehefrau Grete SAUER,geb. 1901
>Kinder: Elsbeth 1928, Gertrud 1921, Horst 1935, Grete älter als Elsbeth,ow.
>Otto (zw. 1921+1928),Ursula (zw. 1928 - 1935)
>
>Flucht von Groß-Partsch nach Wriedel, Krs. Uelzen
>
>Mit freundlichen Grüßen
>Heinz-Peter Schüßler
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Uniform und Schrift

Date: 2004/09/01 21:40:59
From: Lothar Behlau <lebehlau(a)operamail.com>

Hallo Fred,

> PS Was sagt das erste Wort 'xxx im Dienst gestanden Block
> Spechthausen' ?

das Wort heißt ziemlich sicher "Noch" und bezieht sich wohl auf das Datum 1.4.44 - man könnte also vermuten, daß der betreffende Herr wenig später aus dem Reichsbahn-Dienst ausgeschieden (oder womöglich ums Leben gekommen?) ist.

Es freut mich, daß ich zur weiteren Aufklärung beitragen konnte!

Alles Gute,

Lothar Behlau, Köln


**************************************************
Echte WAGONS-LITS-Fans kennen sicher diese Adresse schon, alle anderen sollten sie einmal ausprobieren: http://www.wagonslits.de .
Unsere internationale Vereinigung, die WAGONS-LITS SOCIETY, ist vorerst leider nur per Post/SnailMail zu erreichen: The Secretary Rob Heron, 1 Morton Road, Great Totham, Essex CM9 8QB, ENGLAND.
Freunden des mehr regionalen, rheinischen Eisenbahngeschehens wäre sehr zu empfehlen:
http://www.geocities.com/joachimbiemann - nicht zuletzt auch wegen der umfangreichen Filmliste mit u. a. vielen WAGONS-LITS-Motiven.......

-- 
_____________________________________________________________
Web-based SMS services available at http://www.operamail.com.
>From your mailbox to local or overseas cell phones.

Powered by Outblaze

[OWP] Haupt in Tütz

Date: 2004/09/01 22:51:15
From: CHaupt <chg.C.Haupt(a)t-online.de>

Suche nach Informationen über:

Thomas HAUPT, * um 1550 in Arnswalde, war 1584 Pastor in Tütz

Mit wem war er verheiratet? Wer waren seine Kinder? Wann und wo starb er?
Wo kann ich entsprechende Quellen finden?


	Christoph Haupt


-- 
Haupt'S finden&suchen
Christoph Haupt
Am Friedenstal 1/3
D-30627 Hannover
TEL: +511 522313
FAX: +511 8793208
eMail: chg.C.Haupt(a)t-online.de
www.haupt-researcher.de

[OWP] alte Bezeichnung

Date: 2004/09/01 23:17:20
From: TKond <TKond(a)aol.com>

Hallo,
kann mir jemand sagen wie die alte Bezeichnung für Lippen Kiefer 
Gaumenspalte- älter auch Hasenscharte-war. 
Wurde in den Kirchenbüchern verzeichnet wenn dieser "defekt" auftrat oder 
kehrte man es unter den Teppich?

Grüße aus Hamburg
Tanja Schröder

Re: [OWP] Uniform und Schrift/Lothar

Date: 2004/09/01 23:29:36
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Great Totham liegt von mir um die Ecke
Maren
----- Original Message -----
From: "Lothar Behlau" <lebehlau(a)operamail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 01, 2004 8:09 PM
Subject: Re: [OWP] Uniform und Schrift


> Hallo Fred,
>
> > PS Was sagt das erste Wort 'xxx im Dienst gestanden Block
> > Spechthausen' ?
>
> das Wort heißt ziemlich sicher "Noch" und bezieht sich wohl auf das Datum
1.4.44 - man könnte also vermuten, daß der betreffende Herr wenig später aus
dem Reichsbahn-Dienst ausgeschieden (oder womöglich ums Leben gekommen?)
ist.
>
> Es freut mich, daß ich zur weiteren Aufklärung beitragen konnte!
>
> Alles Gute,
>
> Lothar Behlau, Köln
>
>
> **************************************************
> Echte WAGONS-LITS-Fans kennen sicher diese Adresse schon, alle anderen
sollten sie einmal ausprobieren: http://www.wagonslits.de .
> Unsere internationale Vereinigung, die WAGONS-LITS SOCIETY, ist vorerst
leider nur per Post/SnailMail zu erreichen: The Secretary Rob Heron, 1
Morton Road, Great Totham, Essex CM9 8QB, ENGLAND.
> Freunden des mehr regionalen, rheinischen Eisenbahngeschehens wäre sehr zu
empfehlen:
> http://www.geocities.com/joachimbiemann - nicht zuletzt auch wegen der
umfangreichen Filmliste mit u. a. vielen WAGONS-LITS-Motiven.......
>
> --
> _____________________________________________________________
> Web-based SMS services available at http://www.operamail.com.
> >From your mailbox to local or overseas cell phones.
>
> Powered by Outblaze
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/02 00:06:50
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo,

meine Schwiegermutter, aus dem Kr. Sensburg/ Masuren gebürtig, erzählt
gelegentlich vom Altglauben, Altgläubigen und Mitgliedern der Pfingst-
gemeinde. Die Frauen der letzteren bezeichnet sie dann gern als Gromatkis.
Vermag aber weder zu der einen als zu der anderen  Gruppe nähere Angaben
zu machen. Unterscheidet sie aber beide sehr wohl von den Philipponen,
die gleich um die Ecke in Eckersdorf lebten und dort unter anderem auch 
ein kleines Frauenkloster unterhielten.
Der Beschreibung nach könnte es sich hier eventuell um Anhänger des sog.
Altglaubens handeln oder auch um Mennoniten.
Grüße
Manfred Fox 
  
 



<horizoniii(a)canada.com> schrieb:
> Hallo!
> 
> Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreis
> Skaisgirren(Elchniederung?) gehört?
> Man sprach über die männlichen Mitglieder als
> "Väterchen". Ich weiß nicht wie man die Frauen
> bezeichnete. Sie trugen schwarz und waren sehr streng
> und tranken keinen Alkohol.
> Radio hören oder besitzen war verboten. Auch konnten
> sie nichts modernes haben.
> Ich bekam diese Information von einem Verwandten, der
> auf einem Hof in Gross Wixwem zu Besuch war. Gr.Wixwem
> ist bei Skaisgirren.
> 
> Wenn irgend jemand irgend welche Information zu diesem
> Thema hat, wäre ich dankbar zu hören.
> 
> Wie könnte ich etwas mehr oder überhaupt irgendwas über
> diese Religion erfahren und von wo. Ich hoffe es gab so
> eine Religion (Sekte), oder ist es nur eine Gesichte?
> 
> Vielen Dank
> Erika
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


Re: [OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/02 02:08:26
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Altglaubens handeln oder auch um Mennoniten.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Wohl kaum Mennoniten um Skaisgirren. "Va:terchen" wird bei
Mennoniten nicht gebraucht.

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] alte Bezeichnung

Date: 2004/09/02 07:13:12
From: Manfred Paschedag <M.Paschedag(a)gmx.de>

Hallo Tanja,

Sent: Wednesday, September 01, 2004 10:36 PM
Subject: [OWP] alte Bezeichnung


>kann mir jemand sagen wie die alte Bezeichnung für Lippen Kiefer
Gaumenspalte- älter auch Hasenscharte-war.

Hasenmund, Hasengesicht, Hasenschaden

Gruß vom sonnigen Niederrhein
Manfred



[OWP] Empfehlung: "Ahnen, Ahnengalerie-Ahnen-Bilder, Kopien Ihr.Ahnengalerie u.a.hist

Date: 2004/09/02 07:52:39
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

_Klicken Sie hier:  "Ahnen,Ahnengalerie-Ahnen-Bilder,Kopien Ihr.Ahnengalerie  
u.a.histor.Gemälde,Druck,Kunstdruck,Preise,Erstellu_ 
(http://artcon.de/pages/ahnen1.html)  
 
 
Vielleicht interessiert das jemanden?
 
Gruß Heide

Re: [OWP] Kein Verleih an deutsche Genalogie-Forschungsstellen

Date: 2004/09/02 09:20:54
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

In einer eMail vom 2004-09-01 17:42:50 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
sodtke-international(a)web.de: 

> Kann man eigentlich so einen Film, der für Deutschland "gesperrt" ist, 
> im Ausland, z.B. in Frankreich, ausleihen und einsehen ?
> Oder in Deutschland als Amerikaner ?
> (Ich habe nämlich auch schon mal an so etwas gedacht.)
> 
> Michael Sodtke

xxxxxxxxxxxxxxx

Hallo,

im Ausland ja,#

als Amerikaner in Deutschland nein.

Eckhard Hensel

Re: [OWP] Empfehlung: "Ahnen, Ahnengalerie-Ahnen-Bilder, Kopien Ihr.Ahnengalerie u.a.hist

Date: 2004/09/02 10:29:59
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Ja mich :-)

Danke schön und liebe Grüße, Christiane

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


[OWP] Powunden Danke

Date: 2004/09/02 10:50:03
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo liebe Liestenteilnehmer
Ich möchte mich bei allen bedanken für die große Resonanz
zum Thema Powunden Ortssuche . Das hat mir alles sehr weitergeholfen.
Besonders bedanken möchte ich mich für den Kartenausschnitt.
Gruß Sabine

[OWP] Frits Kelch is out of the office.

Date: 2004/09/02 11:52:31
From: Frits Kelch <frits_kelch(a)nl.ibm.com>




I will be out of the office starting  25-08-2004 and will not return until
15-09-2004.

I will respond to your message when I return.


[OWP] Genaue Definition "ALTSITZER"?

Date: 2004/09/02 14:13:10
From: Katja Käsling-Peine <KKaesling(a)gmx.de>

Liebe Mitforscher,
ich weiß, das es sich bei einem Altsitzer um einen Bauern handelt, der
seinen Hof an seinen Nachfolger übergeben hat. 

Mich interessiert aber nun folgendes: Kann ich aus dem Begriff "Altsitzer"
schließen, dass es sich um einen Bauern handeln muß, der genug Land besaß 
(oder gepachtet hatte), dass er alleine davon leben konnte oder hat man auch
einen Nebenerwerbslandwirt mit etwas Land, der ansonsten seinen
Lebensunterhalt auf anderem Weg bestritt, so bezeichnet?

Zum konkreten Fall: mein Ahne Gottfried MASUCH , geboren ca. 1795, gestorben
1866 in Heiligelinde wird auf dem Heiratseintrag seines zweitgeborenen
Sohnes  lediglich als "Einwohner" von Heiligelinde bezeichnet, in seinem
Sterbeeintrag aber als "Altsitzer".

Herzlichen Dank!
Katja Käsling
  

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


[OWP] Adreßbuch des Regierungsbezirkes Gumbinne n 1913

Date: 2004/09/02 14:54:55
From: Bernd Brozio <kts(a)iafrica.com>

Guten Morgen  -

In der Kartei Quassowski wird "Adreßb. Reg. Bez. Gumbinnen 1913" als Quelle
erwaehnt.  Hat jemand eine Idee, wo dieses Adressbuch eingesehen werden koennte
???

Gruesse  -  Bernd Brozio





Re: [OWP] Genaue Definition "ALTSITZER"?

Date: 2004/09/02 14:59:10
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Katja,
natürlich konnte auch der Gärtner oder Eigenkätner, aber auch der Hand-
werker im Alter, sofern er im Alter bei einem seiner Kinder lebte, als
Altsitzer bezeichnet werden. Das gilt natürlich auch wenn er selbst einmal
nur Instmann oder Inquilini gewesen ist, nun aber im Haushalt eines seiner
Kinder lebt, das Eigentum erworben oder erheiratet hat.
Viele Grüße
Manfred Fox 
  




"Katja Käsling-Peine" <KKaesling(a)gmx.de> schrieb:
> Liebe Mitforscher,
> ich weiß, das es sich bei einem Altsitzer um einen Bauern handelt, der
> seinen Hof an seinen Nachfolger übergeben hat. 
> 
> Mich interessiert aber nun folgendes: Kann ich aus dem Begriff "Altsitzer"
> schließen, dass es sich um einen Bauern handeln muß, der genug Land besaß 
> (oder gepachtet hatte), dass er alleine davon leben konnte oder hat man auch
> einen Nebenerwerbslandwirt mit etwas Land, der ansonsten seinen
> Lebensunterhalt auf anderem Weg bestritt, so bezeichnet?
> 
> Zum konkreten Fall: mein Ahne Gottfried MASUCH , geboren ca. 1795, gestorben
> 1866 in Heiligelinde wird auf dem Heiratseintrag seines zweitgeborenen
> Sohnes  lediglich als "Einwohner" von Heiligelinde bezeichnet, in seinem
> Sterbeeintrag aber als "Altsitzer".
> 
> Herzlichen Dank!
> Katja Käsling
>   
> 
> -- 
> Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
> Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


Re: [OWP] Genaue Definition "ALTSITZER"?

Date: 2004/09/02 15:16:31
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
nur Instmann oder Inquilini gewesen ist, nun aber im Haushalt eines seiner
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Das traf mit Sicherheit auf den Instmann NICHT zu.

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/02 15:22:37
From: horizoniii <horizoniii(a)canada.com>

Hello!
Vielen Dank fuer die Information, ich habe nun etwas
was ich erforschen kann. Ich werde versuchen meinen
Verwandten zu fragen ob er sich an den Namen des
glaubens erinnern. 
Erika




On Wed, 1 Sep 2004 11:24:40 -0500 (CDT), Adalbert
Goertz wrote:

> 
> betr.
> Wenn irgend jemand irgend welche Information zu diesem
> Thema hat, wdre ich dankbar zu hvren.
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Philipponen?
> 
> -- 
>        Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX:
> 1-413-4101249 *
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state
> of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia
by
> Brandt-Goertz
>               see website
> http://www.cyberspace.org/~goertz
>      Let us look for "Weapons of Mass Deception" in
the
> Whitehouse.
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/02 15:29:09
From: horizoniii <horizoniii(a)canada.com>

Hallo Manfred!
Ich danke Dir fuer Deine Antwort. Wenn ich Deine
Erklaerung lese koennten es wohl Anhaenger des
Altglaubens sein. Ich werde versuchen ein bisschen mehr
darueber zu erfahren und versuche  meinen Verwandten,
der schon recht alt is, noch einmal zu fragen ob er
sich an irgendeinen Namen des Glaubens erinnern kann.
Ich denke nicht dass es Mennoniten waren.
Die Philipponen kamen aus Russland und wohnten bei
Eckersdorf, welches ziemlich weit weg ist von
Skaisgirren. Ich glaube nicht das diese Familie von
Russland kam.

Vielen Dank fuer die Info und wenn ich mehr rausfinde
lass ich es wissen.

Gruesse
Erika

On 01 Sep 2004 21:45 GMT, Manfred Fox wrote:

> 
> Hallo,
> 
> meine Schwiegermutter, aus dem Kr. Sensburg/ Masuren
> gebürtig, erzählt
> gelegentlich vom Altglauben, Altgläubigen und
> Mitgliedern der Pfingst-
> gemeinde. Die Frauen der letzteren bezeichnet sie dann
> gern als Gromatkis.
> Vermag aber weder zu der einen als zu der anderen 
> Gruppe nähere Angaben
> zu machen. Unterscheidet sie aber beide sehr wohl von
> den Philipponen,
> die gleich um die Ecke in Eckersdorf lebten und dort
> unter anderem auch 
> ein kleines Frauenkloster unterhielten.
> Der Beschreibung nach könnte es sich hier eventuell um
> Anhänger des sog.
> Altglaubens handeln oder auch um Mennoniten.
> Grüße
> Manfred Fox 
>   
>  
> 
> 
> 
> <horizoniii(a)canada.com> schrieb:
> > Hallo!
> > 
> > Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreis
> > Skaisgirren(Elchniederung?) gehört?
> > Man sprach über die männlichen Mitglieder als
> > "Väterchen". Ich weiß nicht wie man die Frauen
> > bezeichnete. Sie trugen schwarz und waren sehr
streng
> > und tranken keinen Alkohol.
> > Radio hören oder besitzen war verboten. Auch konnten
> > sie nichts modernes haben.
> > Ich bekam diese Information von einem Verwandten,
der
> > auf einem Hof in Gross Wixwem zu Besuch war.
Gr.Wixwem
> > ist bei Skaisgirren.
> > 
> > Wenn irgend jemand irgend welche Information zu
diesem
> > Thema hat, wäre ich dankbar zu hören.
> > 
> > Wie könnte ich etwas mehr oder überhaupt irgendwas
> über
> > diese Religion erfahren und von wo. Ich hoffe es gab
> so
> > eine Religion (Sekte), oder ist es nur eine
Gesichte?
> > 
> > Vielen Dank
> > Erika
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/02 15:58:58
From: Remo Carli <rc6635(a)compuserve.de>

Hallo, guten Tag, ich weiss von Telefongesprächen mit älteren Einwohnern,
die ich ausgefragt habe, dass auch z. B. in Seebrücken/Lipinsken im Kreis
Lyck Philiponen waren. Eine Tante von mir soll auch einer Sekte angehört
haben, die der sozial eingestellt waren, den Namen habe ich vergessen. sie
wohnte im Kreis Johannisburg in der Nähe von Seebrücken. Schade, dass man
nur noch so wenige ältere Menschen fragen kann. Wir hätten mit der
Familienforschung gleich nach dem Krieg anfangen sollen, als alle noch
lebten, die viel wussten. Es wird immer spärlicher. Ich bedauere es sehr.
Herzlichst
Elfa Rinio.Carli
----- Original Message -----
From: <horizoniii(a)canada.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, September 02, 2004 3:28 PM
Subject: Re: [OWP] Religion in Ostpreussen


Hallo Manfred!
Ich danke Dir fuer Deine Antwort. Wenn ich Deine
Erklaerung lese koennten es wohl Anhaenger des
Altglaubens sein. Ich werde versuchen ein bisschen mehr
darueber zu erfahren und versuche  meinen Verwandten,
der schon recht alt is, noch einmal zu fragen ob er
sich an irgendeinen Namen des Glaubens erinnern kann.
Ich denke nicht dass es Mennoniten waren.
Die Philipponen kamen aus Russland und wohnten bei
Eckersdorf, welches ziemlich weit weg ist von
Skaisgirren. Ich glaube nicht das diese Familie von
Russland kam.

Vielen Dank fuer die Info und wenn ich mehr rausfinde
lass ich es wissen.

Gruesse
Erika

On 01 Sep 2004 21:45 GMT, Manfred Fox wrote:

>
> Hallo,
>
> meine Schwiegermutter, aus dem Kr. Sensburg/ Masuren
> gebürtig, erzählt
> gelegentlich vom Altglauben, Altgläubigen und
> Mitgliedern der Pfingst-
> gemeinde. Die Frauen der letzteren bezeichnet sie dann
> gern als Gromatkis.
> Vermag aber weder zu der einen als zu der anderen
> Gruppe nähere Angaben
> zu machen. Unterscheidet sie aber beide sehr wohl von
> den Philipponen,
> die gleich um die Ecke in Eckersdorf lebten und dort
> unter anderem auch
> ein kleines Frauenkloster unterhielten.
> Der Beschreibung nach könnte es sich hier eventuell um
> Anhänger des sog.
> Altglaubens handeln oder auch um Mennoniten.
> Grüße
> Manfred Fox
>
>
>
>
>
> <horizoniii(a)canada.com> schrieb:
> > Hallo!
> >
> > Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreis
> > Skaisgirren(Elchniederung?) gehört?
> > Man sprach über die männlichen Mitglieder als
> > "Väterchen". Ich weiß nicht wie man die Frauen
> > bezeichnete. Sie trugen schwarz und waren sehr
streng
> > und tranken keinen Alkohol.
> > Radio hören oder besitzen war verboten. Auch konnten
> > sie nichts modernes haben.
> > Ich bekam diese Information von einem Verwandten,
der
> > auf einem Hof in Gross Wixwem zu Besuch war.
Gr.Wixwem
> > ist bei Skaisgirren.
> >
> > Wenn irgend jemand irgend welche Information zu
diesem
> > Thema hat, wäre ich dankbar zu hören.
> >
> > Wie könnte ich etwas mehr oder überhaupt irgendwas
> über
> > diese Religion erfahren und von wo. Ich hoffe es gab
> so
> > eine Religion (Sekte), oder ist es nur eine
Gesichte?
> >
> > Vielen Dank
> > Erika
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Neue Frage: 1. Weltkrieg Masuren Teil II

Date: 2004/09/02 18:13:03
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo miteinander,

im: Armee-Verordnungsblatt.  Unterreihe: Verlustlisten - Berlin   Nr. 1.1914 - 2535.1919
In: Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger und
Alphabetische Verlustliste : eine Gedenktafel der für's Vaterland gefallenen Helden ; nach den vom Kriegsministerium veröffentlichten "Deutschen Verlustlisten" 

findet sich folgender Eintrag:

Heft. 30: 
Eichler, Gfr., Sächs. R.-Inf.Reg. 101, 6. Komp., vermisst.

Nun ist der Eintrag ohne Nennung des Vornamens, vom Datum gesehen (Heft 28 bezieht sich auf die 2. Oktoberwoche) könnte es der gesuchte Eintrag sein.

Wo war die 6. Kompanie des Sächsischen Reserve? Infanterie-Regiment 101 im Oktober 1914 eingesetzt?

Viele Grüsse
Jürgen Eichler

Re: [OWP] Suche nach dem Namen Dombrowsky

Date: 2004/09/03 07:39:16
From: Hluettgen <Hluettgen(a)aol.com>

Hallo Ralf Dombrowski,

ich habe in meiner AL eine 

Dombrowsky, Auguste, * Griesen 27.11.1879 Ksp Czychen (Bolken) Krs Treuburg

haben wir da eine Verbindung?

Gruß Helga

[OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/03 12:17:59
From: David Lewin <davidlewin(a)btinternet.com>

Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein" Oberschleswig, Germany (Prussia).


Gab ers auch ein Karlsruhe in der Gegend bitte?

Ich nehme an die Namen sind "Verenglisched" Google verraet mir nicht wie es wirklich heissen soll

Mit Dank

David Lewin
London


[OWP] Keine Nachrichten mehr

Date: 2004/09/03 19:29:28
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Seit gestern erhalte ich keine Nachrichten mehr. Warum?

Helga (Heigl)



[OWP] gefallen-am-16.11.1914 ???

Date: 2004/09/03 19:31:17
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

An unsere lieben Militär-Experten, 

Wer weiss, welche Einheiten im Winter 1914
im ehemaligen Südostpreussen - genauer im 
Kreis Johannisburg - im Einsatz gewesen sein
können ???

Es geht um den Bruder meines Vaters - Bruno
Conrad - , der am 16.11.1914, also im 1. Welt-
krieg dort gefallen ist; und zwar in Rudczanny
später NIEDERSEE.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Mit freundlichen Grüssen
Euer
alter Peter (Conrad)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakreur a.D. -
e-mail: conrad-peter(a)t-online.de -
homepage: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

[OWP] Wer kennt: von SCHLADEBACH, MARSCHAELLE und C ÄMMERER von GNANDSTEIN; MARSCH ÄLLE von BIEBERSTEIN

Date: 2004/09/03 20:44:59
From: ruedigerbier <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hallo Listenfreunde,
wer kenn folgende uradlige Familien:
von SCHLADEBACH (Schladenbach), und die MARSCHAELLE und CÄMMERER von 
GNANDSTEIN (die von ersteren abstammen); den späteren MARSCHÄLLE von 
BIEBERSTEIN?
Das Internet habe ich bereits abgesucht.
Ich würde mich über jeden Hinweis freuen.
Rüdiger Bier




[OWP] Sodtke, Rahn, Flemke, Dahmer, Jabs, Priebe u.a.m.

Date: 2004/09/03 22:34:19
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

   Ich suche ein paar bestimmte Orte, die vermutliche alle so irge= ndwo
   in der Nähe von Thorn
   in Westpreußen oder drum herum gewesen sein = müssten:

   - Deutsch-Glinnen

   - Brzoza

   - Skrzypkowo

   -= Wolfswinkel

   - Wolschewa

   - Malzitsch

   - Wonke= l
   1.) Ein Vorfahr von mir hieß auch Michael Sodtke und war ver   heiratet mit einer Anna Rahn.
   Die wiederum stammt aus Deutsch-Glinn= en. Weiß jemand wo das liegt.
   Ich denke, es müsste
   auch in Westpre= ußen sein, entweder Richtung Culm oder im
   angrenzenden Russisch-Polen.
      2.) Brzoza ist doch wohl Balkau, südlich von Thorn, auf der li= nken
   Weichselseite.
   Hat aber doch nichts nit Zlotterie zu tun, oder= ? Heutzutage
   vielleicht, weil die Autobahn mit
   einer Brücke über d= ie Weichsel beide Dörfer verbindet.
   3.) Wer kennt den Ort "Skr= zypkowo" ?
   4.) Kennt jemand den Ort "Wolfswinkel" bei Thorn ? E= ventuell Kreis
   Leipe (poln. Lipno).
   5.) Meine Ur-ur-Großmu= tter, Maria Flemke, soll aus "Wolschewa"
   stammt. Kann das Woluszewo südlic= h von Thorn bei Alexandrowo in
   Russisch-Polen sein?
   6.) Mei= ne anderen Ur-Ur-Großeltern Christian Dahmer und Auguste
   Jabs stammten aus   Ottlotschin bzw. Zlotterie. Sollen aber in Malzitsch bzw. Wonkel (   oder so ähnlich), beides in
   Russisch-Polen, gestorben sein. Wer ken= nt diese Ort und weiß wo
   sie sind bzw. waren?
   Die Eltern von August= e waren übrigens Jacob Jabs und Anna
   Christina Priebe.
   7.)= Weitere Namen von angeheirateten Frauen und Männern sind u.a.
   Liedtke, Lü= thke,
   Sonnenberg, Rienasz, Thews, Lau, Neubauer, Kadatz, Wolf, Zan= der,
   Görtz (Gehrtz).
   Wenn jemand zufällig ein paar Antwort= en und Ergänzung zu meinen
   Punkten hat,
   würde ich gerne von euch h= ören. Danke.
   Gruß, Michael

   (06371-917 250)

   3D""
   Aufnehmen, abschicken, nah sein - So einfach ist
   WEB.= DE Video-Mail: [1]http://freem= ail.web.de/?mc=021200

References

   1. 3D"http://freemail.web.de/?mc=021200";

Re: [OWP] Religion in Ostpreussen

Date: 2004/09/03 23:30:39
From: Remo Carli <rc6635(a)compuserve.de>

Hallo, was ist denn mit dem Computer der Liste los???? Es kommt nichts mehr,
oder?
mfg/Elfa Rinio.Carli
----- Original Message -----
From: "Remo Carli" <rc6635(a)compuserve.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, September 02, 2004 3:58 PM
Subject: Re: [OWP] Religion in Ostpreussen


> Hallo, guten Tag, ich weiss von Telefongesprächen mit älteren Einwohnern,
> die ich ausgefragt habe, dass auch z. B. in Seebrücken/Lipinsken im Kreis
> Lyck Philiponen waren. Eine Tante von mir soll auch einer Sekte angehört
> haben, die der sozial eingestellt waren, den Namen habe ich vergessen. sie
> wohnte im Kreis Johannisburg in der Nähe von Seebrücken. Schade, dass man
> nur noch so wenige ältere Menschen fragen kann. Wir hätten mit der
> Familienforschung gleich nach dem Krieg anfangen sollen, als alle noch
> lebten, die viel wussten. Es wird immer spärlicher. Ich bedauere es sehr.
> Herzlichst
> Elfa Rinio.Carli
> ----- Original Message -----
> From: <horizoniii(a)canada.com>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, September 02, 2004 3:28 PM
> Subject: Re: [OWP] Religion in Ostpreussen
>
>
> Hallo Manfred!
> Ich danke Dir fuer Deine Antwort. Wenn ich Deine
> Erklaerung lese koennten es wohl Anhaenger des
> Altglaubens sein. Ich werde versuchen ein bisschen mehr
> darueber zu erfahren und versuche  meinen Verwandten,
> der schon recht alt is, noch einmal zu fragen ob er
> sich an irgendeinen Namen des Glaubens erinnern kann.
> Ich denke nicht dass es Mennoniten waren.
> Die Philipponen kamen aus Russland und wohnten bei
> Eckersdorf, welches ziemlich weit weg ist von
> Skaisgirren. Ich glaube nicht das diese Familie von
> Russland kam.
>
> Vielen Dank fuer die Info und wenn ich mehr rausfinde
> lass ich es wissen.
>
> Gruesse
> Erika
>
> On 01 Sep 2004 21:45 GMT, Manfred Fox wrote:
>
> >
> > Hallo,
> >
> > meine Schwiegermutter, aus dem Kr. Sensburg/ Masuren
> > gebürtig, erzählt
> > gelegentlich vom Altglauben, Altgläubigen und
> > Mitgliedern der Pfingst-
> > gemeinde. Die Frauen der letzteren bezeichnet sie dann
> > gern als Gromatkis.
> > Vermag aber weder zu der einen als zu der anderen
> > Gruppe nähere Angaben
> > zu machen. Unterscheidet sie aber beide sehr wohl von
> > den Philipponen,
> > die gleich um die Ecke in Eckersdorf lebten und dort
> > unter anderem auch
> > ein kleines Frauenkloster unterhielten.
> > Der Beschreibung nach könnte es sich hier eventuell um
> > Anhänger des sog.
> > Altglaubens handeln oder auch um Mennoniten.
> > Grüße
> > Manfred Fox
> >
> >
> >
> >
> >
> > <horizoniii(a)canada.com> schrieb:
> > > Hallo!
> > >
> > > Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreis
> > > Skaisgirren(Elchniederung?) gehört?
> > > Man sprach über die männlichen Mitglieder als
> > > "Väterchen". Ich weiß nicht wie man die Frauen
> > > bezeichnete. Sie trugen schwarz und waren sehr
> streng
> > > und tranken keinen Alkohol.
> > > Radio hören oder besitzen war verboten. Auch konnten
> > > sie nichts modernes haben.
> > > Ich bekam diese Information von einem Verwandten,
> der
> > > auf einem Hof in Gross Wixwem zu Besuch war.
> Gr.Wixwem
> > > ist bei Skaisgirren.
> > >
> > > Wenn irgend jemand irgend welche Information zu
> diesem
> > > Thema hat, wäre ich dankbar zu hören.
> > >
> > > Wie könnte ich etwas mehr oder überhaupt irgendwas
> > über
> > > diese Religion erfahren und von wo. Ich hoffe es gab
> > so
> > > eine Religion (Sekte), oder ist es nur eine
> Gesichte?
> > >
> > > Vielen Dank
> > > Erika
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > >
> >
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Hilfe beim Entziffern

Date: 2004/09/04 00:38:46
From: JobsFamilie <M.J.JOBS(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

nun haben wir doch tatsaechlich die Ehe unserer Vorfahren gefunden und
koennen den Familienamen der Braut nicht lesen. Wem duerften wir einmal die
Fotokopie als Bild zum Entziffern privat zuschicken. Leider kennen wir uns
nicht damit aus, den Scan in das Internet zu stellen.

Viele Gruesse,

Familie Jobs


[OWP] Hollstein in Widminnen

Date: 2004/09/04 00:43:02
From: Christina und Horst Rauschenberg <ChrAnHo(a)t-online.de>

Guten Tag,
in der Kartei Quassowski befindet sich folgender Eintrag:
Hollstein
8. Postbote H., 1855 z. Widminnen, desgl. 1852 b. kgl. Postkomtoir. (Widminnen = Kreis Lötzen). Weiß jemand, ob - und gegebenenfalls wo - es noch Personalunterlagen über Postbedienstete aus dieser Zeit gibt ?
Vielen Dank und freundliche Grüße
Horst Rauschenberg


Re: [OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/04 01:50:44
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"David Lewin" <davidlewin(a)btinternet.com> schrieb:

Hallo David,
Please wrote in english your problem
Harald
==============================
Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein"  Oberschleswig, Germany 
(Prussia).


Gab ers auch ein Karlsruhe in der Gegend bitte?

Ich nehme an die Namen sind "Verenglisched" Google verraet mir nicht wie es 
wirklich heissen soll

Mit Dank

David Lewin
London 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Marie Emmerich aus Ballieth

Date: 2004/09/04 01:56:34
From: Marc Riese <Marc.Riese(a)t-online.de>

Guten Abend in die Runde,

ich habe nochmals eine Frage. Ich fahre nächste Woche für drei Tage nach Berlin.

Ich möchte dort die Geburtsurkunde meiner Großmutter Marie Riese geb. Emmerich (*05.02.1888 in Ballieth) finden. Ich weiß, daß die Unterlagen für Westpreussen zentral in Berlin liegen.
Ist es immer noch das: Evangelische Zentralarchiv in Berlin, Jebenstr. 3, 10623 Berlin?

Oder kann mir jemand Adresse und Öffnungszeiten des dortigen Archivs nennen? Habt Ihr dort schon Erfahrungen gemacht??

Ich denke mit den Geburtsurkunden von meinem Vater und mir, sollte das doch kein Problem sein, oder? Kann ich dort auch alleine forschen?, z. B. nach der Heiratsurkunde meiner Ur-Großeltern oder deren Sterbeurkunden? 

Mein Ur-Großvater hieß:
Johann Friedrich Wilhelm Emmerich (*11.06.1850 ev. getauft 23.06.1850)aus Königsberg.
Sohn des August Emmerich und der Henriette Kähler.
LEIDER habe ich keine Adresse in Königsberg, so daß ich nicht weiß, welche Kirche zuständig war. Filme gibt es ja reichlich bei den Mormonen. Gibt es eine andere Möglichkeit?
Die Geburt meiner Ur-Großmutter Louise Heinriette Emmerich geb. Link aus Quednau habe ich über die Mormonen gefunden.

Vielen dank für Eure Hilfe
Marc (Riese)

Re: [OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/04 02:18:17
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo

Oppeln jetzt Opole ist in Schlesien jetzt Polen

Gruss Bernd


 Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein"  Oberschleswig, Germany 
> (Prussia).
> 
> 
> Gab ers auch ein Karlsruhe in der Gegend bitte?
> 
> Ich nehme an die Namen sind "Verenglisched" Google verraet mir nicht wie
> es 
> wirklich heissen soll
> 
> Mit Dank
> 
> David Lewin
> London 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


AW: [OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/04 03:39:34
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

laut Rademachers http://www.literad.de/geschichte/ortsbuchoa.html

gibt es

		Oppeln/Kreis Land Hadeln (Hannover)
            Oppeln (Landkreis) (Schlesien)
            Oppeln/Kreis Lobau (Konigreich Sachsen)

OPPEIN ist dort  n i c h t eingetragen und auch nicht zu "googeln"

Gru?e

Klaus Meyer

-----Ursprungliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von David Lewin
Gesendet: Donnerstag, 2. September 2004 21:53
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Kreis Oppein ???


Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein"  Oberschleswig, Germany
(Prussia).


Gab ers auch ein Karlsruhe in der Gegend bitte?

Ich nehme an die Namen sind "Verenglisched" Google verraet mir nicht wie es
wirklich heissen soll

Mit Dank

David Lewin
London


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Carlsruhe Kreis Oppeln Oberschlesien

Date: 2004/09/04 04:13:07
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Hello, 
there seem to be three errors in your names. Carlsruhe, Kreis 
Oppeln in Oberschlesien (Upper Silesia) makes most sense, Silesia was part of 
Prussia.

Regards

Lutz Szemkus






Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein" Oberschleswig, Germany (Prussia).


Gab ers auch ein Karlsruhe in der Gegend bitte?

Ich nehme an die Namen sind "Verenglisched" Google verraet mir nicht wie es 
wirklich heissen soll

Mit Dank

David Lewin
London


Re: [OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/04 04:39:11
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein"  Oberschleswig, Germany
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Doch wohl Kreis Oppeln, Schlesien.

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Fwd: [ML] Mailklemmer

Date: 2004/09/04 08:24:38
From: Manuela Siewert <siewertmanuela(a)gmx.de>

--- Weitergeleitete Nachricht / Forwarded Message ---
Date: Fri, 3 Sep 2004 19:04:40 +0200 (CEST)
From: Arthur Teschler <ateschler(a)genealogy.net>
To: metalist(a)genealogy.net
Subject: [ML] Mailklemmer

Gestern gab's im Laufe des Tages einen heftigen Mailklemmer. Der
angestaute Berg wird zurzeit abgebaut. Verzoegerungen bis zu 11 Stunden
sind vorgekommen. Die kleckern jetzt mit den aktuellen Nachrichten
vermischt rein.

Arthur


_______________________________________________
MetaList mailing list
MetaList(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/metalist


-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


AW: [OWP] Carlsruhe Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/04 09:15:18
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

JA!

11. Carlsruhe:
2.640 Einwohner (1933)
2.810 Einwohner (1939)

-----> http://www.literad.de/geschichte/oppeln.html#ew39opplcarlsruhe

Grüße

Klaus Meyer

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein"  Oberschleswig, Germany
(Prussia).


Gab ers auch ein Karlsruhe in der Gegend bitte?

Ich nehme an die Namen sind "Verenglisched" Google verraet mir nicht wie es
wirklich heissen soll

Mit Dank

David Lewin
London


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Marie Emmerich aus Ballieth

Date: 2004/09/04 09:41:30
From: Jan Bousse <janbousse(a)skynet.be>

Guten Morgen Marc,
Ich habe vor einigen Wochen schriftliche Information bekommen vom
Evangelischen Zentralarchiv in Berlin. Dabei war ein Blatt geschickt genannt
"Kurzinformation". Da ist wohl alles vermerkt was Sie benötigen. Die
Auskünfte sind also sehr rezent. Ich kann das zweiseitige Blatt scannen und
zu Ihrer Privaradresse schicken, wenn Sie wollen.

Hier sind jedenfalls schon die wichtigste Daten:
Evangelisches Zentralarchiv in Berlin (EZA) und Landeskirchliches Archiv
Berlin-Brandenburg (LABB), Bethaniendamm 29, 10997 Berlin. Öffnungszeiten
des Benutzersaals : Montags-Donnerstags 9.00-16.00 Uhr. Freitag 9.00-14.00
Uhr. Verkehrsverbindungen stehen auch dabei.
Weiter sind da die verschiedene Tel. Nummer usw, wie zB e-mail
kirchenbuchstelle(a)ezab.de.

Das Blatt enthält auch die Liste der vorhandenen Kirchenbücher. Erfahrungen
dort an der Stell habe ich nicht gehabt, schriftlich haben die mir schnell
und gut geholfen. In meinem Fall ging es um eine Heiratsurkunde in Danzig in
1840. Würden Sie möglicherweise Zeit übrig haben um etwas in der
Staatsbibliothek Berlin für mich nachzuschauen?

Mit freundlichen Grüssen,

Jan BOUSSE, Oostende, Belgien
janbousse(a)skynet.be

---- Original Message ----- 
From: "Marc Riese" <Marc.Riese(a)t-online.de>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Friday, September 03, 2004 10:39 PM
Subject: [OWP] Marie Emmerich aus Ballieth


Guten Abend in die Runde,

ich habe nochmals eine Frage. Ich fahre nächste Woche für drei Tage nach
Berlin.

Ich möchte dort die Geburtsurkunde meiner Großmutter Marie Riese geb.
Emmerich (*05.02.1888 in Ballieth) finden. Ich weiß, daß die Unterlagen für
Westpreussen zentral in Berlin liegen.
Ist es immer noch das: Evangelische Zentralarchiv in Berlin, Jebenstr. 3,
10623 Berlin?

Oder kann mir jemand Adresse und Öffnungszeiten des dortigen Archivs nennen?
Habt Ihr dort schon Erfahrungen gemacht??

Ich denke mit den Geburtsurkunden von meinem Vater und mir, sollte das doch
kein Problem sein, oder? Kann ich dort auch alleine forschen?, z. B. nach
der Heiratsurkunde meiner Ur-Großeltern oder deren Sterbeurkunden?

Vielen dank für Eure Hilfe
Marc (Riese)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



---
Outgoing mail is certified Virus Free.
Checked by AVG anti-virus system (http://www.grisoft.com).
Version: 6.0.745 / Virus Database: 497 - Release Date: 27/08/04



Re: [OWP] Sodtke, Rahn, Flemke, Dahmer, Jabs, Priebe

Date: 2004/09/04 10:10:02
From: h.schiemann <h.schiemann(a)gmx.net>

Am Fri, 03 Sep 2004 14:36  hat Michael W. Sodtke  geschrieben:
Ich suche ein paar bestimmte Orte, die vermutliche alle so
der Nähe von Thorn in Westpreußen oder drum herum gewesen sein
Skrzypkowo
6.) Meine Jabs stammten aus Ottlotschin bzw. Zlotterie. Sollen aber in Malzitsch bzw. Wonkel ( oder so ähnlich), beides in
Russisch-Polen, gestorben<

Hallo Michael,
Skrzypkowo gehört zur Gemeinde Obrowo und liegt östlich von Torun.
Ich habe JABS als Taufpaten in Skrzypkowo.
Außerdem habe ich am Montag Dr. Albert JABS aus den USA getroffen, dessen Vater aus Groß Dembe stammt, ebenfalls nahe Thorn.
Bitte schreibe mir alles, was du zu JABS hast, direkt: h.schiemann(a)gmx.net
Schönes WE und liebe Grüße,

Heide



[OWP] Tag der Heimat auf Phoenix 11Uhr30

Date: 2004/09/04 10:11:49
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

11.30		VOR ORT 
Berlin: "Dialog führen - Europa gestalten", Festakt des Bundes der Vertriebenen 
zum Tag der Heimat 2004, u.a. mit der Präsidentin Erika Steinbach, dem Parl. 
Staatssekretär im Bundesinnenministeriums, Fritz Rudolf Körper und dem 
thüringischen Ministerpräsidenten und Präsidenten des Bundesrats, Dieter Althaus
MfG
Lutz Szemkus


[OWP] Empfehlung: "Archdiocese Archives in Poland - Genealogy - http://maxpages.com

Date: 2004/09/04 12:47:25
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

_Klicken Sie  hier: "Archdiocese Archives in Poland - Genealogy -  
http://maxpages.com/poland/Catholic_Archives_Poland"_ 
(http://maxpages.com/poland/Catholic_Archives_Poland)  
 
Nützliche Adressen

Re: [OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/04 13:30:19
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

ICH MEINE: DAS GEHÖRT IN DIE BEISPIELE, WIE AUS
"ZU GROSSER UNKENNTNIS""
ZU GROBE FEHLER ENTSTEHEN.
OPEIN .......... wie unten erwähnt "OPPELN"
......................................................................
Nun hier ein weiteres Beispiel von grosser + grober Unkenntnis:
Auf einen nach Santiago bestellten Mormonenfilm aus dem Gebiet Preussen
wurde hier vom Bearbeiter, der wohl überlegt hat:
... "Prussia" das wirds wohl nicht geben,
so schrieb er auf den Film "Russia" also Russland.
Dieses wurde dann sehr misstrauisch korrigiert. Der Sachbearbeiter kannte
kein "Prussia".
Da es sich um einen Film aus dem Bereich Königsberg handelte wurde die
Konfussion erst recht gross, als ich dazu noch sagte, dass dieses jetzt
tatsächlich zu "Russia" gehört. Und die Schreibweise:
Russia = Rußia
Und, und und. Da hier das eszet "ß" nicht bekannt ist, findet man die filme
unter "RuBia", das "eszet" wird durch ein grosses "B" ersetzt. Nun heisst
"Rubia" hier auf spanisch "Blondine". So geht es also in der modernen
Genealogie zu.
...
Keine weiteren Kommentare.
Ich weiss auch nicht alles !
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg Friederici
............


----- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, September 03, 2004 6:59 PM
Subject: Re: [OWP] Kreis Oppein ???


>
> betr.
> Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein"  Oberschleswig, Germany
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Doch wohl Kreis Oppeln, Schlesien.
>
> --
>        Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>               see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>      Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/04 17:25:52
From: David Lewin <davidlewin(a)btinternet.com>

Ich moechte mich herzlichst bei den vielen Gruppenmitglieder dir mir Antworten auf meine Fragen geschickt haben bedanken.

Es scheint wirklich dass der Ursprung der "Daten" voller Schreibfehler ist, und dass diese aus purem Unwissen der Geographie und der Geschichte stammen.

it Dank

David Lewin



[OWP] Carlsruhe, Oppeln

Date: 2004/09/04 17:50:01
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Carlsruhe war sogar ein Kirchspiel,
und die Mormonen haben auch Filme unter diesem Namen.
-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


Re: [OWP] Marie Emmerich aus Ballieth

Date: 2004/09/04 18:00:20
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Marc -

das Archiv ist am Bethaniendamm - alles Wichtige findest du hier: http://www.ezab.de

Hoffentlich hast du dich dort rechtzeitig angemeldet -auf Grund der starken Nachfrage muss zur Zeit mit einer Wartezeit von bis zu drei Monaten gerechnet werden.

Du kannst dort ganz in Ruhe allein forschen - die Filme sind für allle zugänglich. Das Schöne ist, daß man sich schnell einen anderen Film aus der Schublade holen kann, falls man im falschen Kirchspiel gelandet sein sollte!

Viel Erfolg und Gruß von Irmi

Marc Riese schrieb:
Guten Abend in die Runde,

ich habe nochmals eine Frage. Ich fahre nächste Woche für drei Tage nach Berlin.

Ich möchte dort die Geburtsurkunde meiner Großmutter Marie Riese geb. Emmerich (*05.02.1888 in Ballieth) finden. Ich weiß, daß die Unterlagen für Westpreussen zentral in Berlin liegen.
Ist es immer noch das: Evangelische Zentralarchiv in Berlin, Jebenstr. 3, 10623 Berlin?

Oder kann mir jemand Adresse und Öffnungszeiten des dortigen Archivs nennen? Habt Ihr dort schon Erfahrungen gemacht??

Ich denke mit den Geburtsurkunden von meinem Vater und mir, sollte das doch kein Problem sein, oder? Kann ich dort auch alleine forschen?, z. B. nach der Heiratsurkunde meiner Ur-Großeltern oder deren Sterbeurkunden?
Mein Ur-Großvater hieß:
Johann Friedrich Wilhelm Emmerich (*11.06.1850 ev. getauft 23.06.1850)aus Königsberg.
Sohn des August Emmerich und der Henriette Kähler.
LEIDER habe ich keine Adresse in Königsberg, so daß ich nicht weiß, welche Kirche zuständig war. Filme gibt es ja reichlich bei den Mormonen. Gibt es eine andere Möglichkeit?
Die Geburt meiner Ur-Großmutter Louise Heinriette Emmerich geb. Link aus Quednau habe ich über die Mormonen gefunden.

Vielen dank für Eure Hilfe
Marc (Riese)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


--
--------------------------------------------------------------
http://www.gegner-suenkler.de.ms/
--------------------------------------------------------------
http://www.preussisch-eylau.de.ms/
--------------------------------------------------------------
**************************************************************
  !!! PROJEKT: MUEHLEN und MUELLER in OSTPREUSSEN !!!
**************************************************************


[OWP] Postcirculare

Date: 2004/09/04 18:41:12
From: Christina und Horst Rauschenberg <ChrAnHo(a)t-online.de>

Guten Tag,
weiß vielleicht jemand, wo sich die Circulare des Preußischen Postdepartements für Ostpreußen für die Zeit ab etwa 1840 befinden ?
Vielen Dank und freundliche Grüße
Horst Rauschenberg


[OWP] Zusätze bei Sterbeeintrag

Date: 2004/09/04 19:09:34
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Hallo liebe KB-Spezialisten,

um 1800 lese ich folgende Eintragungen (hoffentlich richtig) hinter dem
Namen des Verstorbenen:

sepul:cum tota Vig:pul.2.cerof(s?)t:2.provexillo etc

Ich bin mir hier überhaupt nicht mehr sicher, was es heißen soll. Es hat ja
sicher auch was mit "Sakramentenversorgung" zu tun. Die Zahlen ändern sich
auch.

Einige Beispiele sind unter www.familie-woelky.de\ahnen\gstamm.htm#4

Kann mir bitte jemand helfen?

Herzliche Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************


[OWP] Perrey Neuigkeit Both Brandt

Date: 2004/09/04 20:07:36
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo ihr Lieben
Nach dem ich meinen Vater genervt habe hat er mir einige 
Neuigkeiten erzählt ,die ihm nach und nach einfallen.
Karl Perrey geb.10.7.1871 hatte einen Sohn ,der nach dem Krieg in Stuttgart lebte vieleicht kannte ihn oder seine Kinder jemand von euch ,wenn ihr auch aus dem Raum Stuttgart kommt??
Leider weiß ich den Vornamen nicht er hieß auf jeden Fall Perrey .
Die Tochter von Karl Perrey,
Lina Perrey war verheiratet mit Friedrich Both sie lebten in Bochum (bei Leer)
Die Tochter
Anna Perrey heiratete einen Herr Brandt und lebte in Hückelhoven bei Erkelenz
Sie hatte auf jeden Fall zwei Töchter .Die eine hieß Christine oder Christina  und heiratete Karl -Heinz Esser sie müßte zwischen 64 und 68 Jahre alt heute sein.
Die andere Tochter heiratete Erich Klapper .Den Vornamen der Tochter weiß ich leider nicht.
Vieleicht könnt ihr mir weiterhelfen 
Gruß Sabine

Re: [OWP] Perrey Neuigkeit Both Brandt

Date: 2004/09/04 21:02:00
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hallo Sabine,

bist Du sicher , dass die Tochter aus Bochum bei LEER kam?

Ich kennen nur "mein" Bochum und hier gibt es einen Stadteil der LAER
heisst.

Leer kenne ich auch, dass ist in Ostfriesland, da fahr ich öfter in Urlaub
:-)

Both gibt es hier laut Telefonbuch folgende:

 Both A.
Falkstr. 4A, 44809 Bochum  (02 34) 9 50 88 95 
 
 
    
 Both Dieter
Helstr. 35, 44894 Bochum  (02 34) 26 20 15 
 
    
 Both Edith
Holbeinstr. 19, 44795 Bochum  (02 34) 43 11 69 
    
 Both Ernst
Dr.-C.-Otto-Str. 81, 44879 Bochum  (02 34) 41 30 71 
 
    
 Both Friedhelm
Schützenstr. 146, 44795 Bochum  (02 34) 43 24 41 
    
 Both Günter
Im Streb 8, 44894 Bochum  (02 34) 26 35 76 

    
 Both H. u. E.
Iserlohner Str. 1, 44894 Bochum  (02 34) 26 12 36 
  
    
 Both Klaus-Dieter
Im Stapel 1, 44879 Bochum  (02 34) 49 35 66 
  
    
 Both Manfred
Steinkuhlstr. 10, 44799 Bochum  (02 34) 38 77 03 
  
    
 Both Michael
Oppelner Str. 19, 44795 Bochum  (02 34) 46 05 06 
 

 Both S.  (02 34) 9 50 39 40 
  
   
 Both Wolfgang  (02 34) 28 44 58
 
  Einer der Both´s wohnt sogar bei mir um die Ecke seh ich grad.

Den Namen Perrey gibt es im Bochumer Telefonbuch einmal:

Perrey Eberhard Redakteur
Bethanienstr. 9, 44805 Bochum  (02 34) 85 11 40 

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


[OWP] Mühlbanz/Hohenstein/Kohling/Zeisgendorf

Date: 2004/09/04 21:12:41
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

nachdem mir in den letzten Tagen einige Daten ins Haus geflattert sind,
möchte ich mal in die Runde fragen, ob wer in
Mühlbanz/Hohenstein/Kohling/Zeisgendorf forscht. Zeitraum wäre ab ca 1850
und noch interessieren die Namen Rexin oder Buchholz irgendwem aufgefallen
waren.

Und kann mir wer überhaupt etwas zu Zeisgendorf und Mühlbanz erzählen?
Google schmeisst da nicht wirklich viel raus :-(

Liebe Grüße von der Christiane, die hofft das die Mail ankommt. Mir ist so,
als fehlten einige von mir gesendete Mails.


-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg

Date: 2004/09/04 21:20:21
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Anne!

Laut Adressbuch gab es 1941 keine Bäckerei Weichhaus mehr. Andere Einträge
Weichhaus sind es 9 wenn Du Interesse daran hast schreib ich sie Dir.
Adressbuch von 1857 immerhin noch ein Weichhaus.
Die Kant-schule war kein Gymnasium sondern eine Volksschule Oberlaak 12.
Von verschiedenen Schulen Königsbergs gibt es Ansprechpartner ich muß mal
sehen ob ich von der Kantschule was habe.

Gruß Heidrun


Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg

Date: 2004/09/04 22:05:58
From: Anne Friedel <gengroups(a)tfriedel.de>

Am 4 Sep 2004 um 21:13 hat Meller geschrieben:

Hallo Heidrun!

> Laut Adressbuch gab es 1941 keine Bäckerei Weichhaus mehr. Andere
> Einträge Weichhaus sind es 9 wenn Du Interesse daran hast schreib ich
> sie Dir.

Hab ich!

> Adressbuch von 1857 immerhin noch ein Weichhaus. Die
> Kant-schule war kein Gymnasium sondern eine Volksschule Oberlaak 12.
> Von verschiedenen Schulen Königsbergs gibt es Ansprechpartner ich muß
> mal sehen ob ich von der Kantschule was habe.

Das wär hilfreich, danke!

Liebe Grüße

Anne

[OWP] STANKOWSKI aus Warweiden Kreis Osterode

Date: 2004/09/04 22:08:12
From: Stankowski <stankowski4(a)t-online.de>

Hallo,
so jetzt habe ich mich bei meinem Schwiegervater schlaugemacht. Sein Vater hieß Wilhelm Stankowski * 30.10.1894 in Warweiden. Eltern: Gottlieb Stankowski +1908 und Wilhelmine Peter +1933.
Kann damit vielleicht jemand etwas anfangen?

Vor einer Woche wurde ich von jemandem gefragt, ob ich vielleicht mit einer Sonja Stankowski verwandt bin aus Leipzig. Habe aber leider keine e-mail Adresse von ihr.

Vielen Dank für eure Antworten,
Petra Stankowski geb. Beyer

AW: [OWP] Kreis Oppein ???

Date: 2004/09/05 08:24:53
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo David,

Carlsruhe, heute Pokoj im Landkreis Oppeln (jetzt Opole), Regierungsbezirk
Oppeln, Provinz Schlesien, Oberschlesien.

Gruß
Ehrhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von David Lewin
Gesendet: Donnerstag, 2. September 2004 21:53
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Kreis Oppein ???


Gab es mal eine Gegend namens "Kreis Oppein"  Oberschleswig, Germany
(Prussia).


Gab ers auch ein Karlsruhe in der Gegend bitte?

Ich nehme an die Namen sind "Verenglisched" Google verraet mir nicht wie es
wirklich heissen soll

Mit Dank

David Lewin
London


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


RE: [OWP] Fam. FREITAG GEFUNDEN !!! - FOUND !!!!

Date: 2004/09/05 18:20:44
From: Samuel P. Leavitt <spleav(a)t-online.de>

Dear David,

I am on the search for my boss for the Lewin family. His family lived in
Berlin. Some immigrated to the US and some died during the NS time. Would
you be able to help me find out some information. My e-mail address is
Spleav(a)T-online.de. Thank you.

Chris Leavitt

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]On Behalf Of David Lewin
Sent: Monday, August 30, 2004 7:26 PM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Fam. FREITAG GEFUNDEN !!! - FOUND !!!!





Re: [OWP] gefallen-am-16.11.1914 ???

Date: 2004/09/05 20:16:27
From: Renate Kröber <Renate.Kroeber(a)web.de>

   Hallo Herr Conrad!<= /P>

   Mein Vorschlag:

   In den Verlustlisten nachsehen, für das Jahr = 1914 gibt es ein
   alphabetisches Verzeichnis.

   Die Verluste - leicht v= erwundet bis gefallen - sind immer unter der
   Einheit/Regiment aufgeführt.<= /P>

   Gruß Renate Kröber

   ein VorschlagOW-Preussen-L <ow-preussen-= l(a)genealogy.net> schrieb am
   04.09.04 00:19:49:
   >
   >
   >= ; An unsere lieben Militär-Experten,
   >
   > Wer weiss, welche E= inheiten im Winter 1914
   > im ehemaligen Südostpreussen - genauer im    > Kreis Johannisburg - im Einsatz gewesen sein
   > können ???>
   > Es geht um den Bruder meines Vaters - Bruno
   > Conrad= - , der am 16.11.1914, also im 1. Welt-
   > krieg dort gefallen ist; = und zwar in Rudczanny
   > später NIEDERSEE.
   >
   > Bin für j= eden Hinweis dankbar.
   >
   > Mit freundlichen Grüssen
   > Eu= er
   > alter Peter (Conrad)
   >
   > -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-= .-.-.-.-.-.-.-
   > Peter Conrad, SWR-Redakreur a.D. -
   > e-mail: = conrad-peter(a)t-online.de -
   > homepage: www.ahnen-conrad.de -
   >= -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
   >
   _______________________   5F   _______________________
   > OW-Preussen-L mailing list
   > OW-Preu= ssen-L(a)genealogy.net
   > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow= -preussen-l

   3D""
   WEB.DE Video-Mail - Sagen Sie me= hr mit bewegten Bildern
   Informationen unter: [1]http://freemail.web.de/?mc=021199
References

   1. 3D"http:

AW: [OWP] gefallen-am-16.11.1914 ???

Date: 2004/09/05 22:45:29
From: Wolfgang Buchhorn <Wolfgang.Buchhorn(a)t-online.de>

Hallo Renate,

wo gibt es diese Verlustlisten?

Schöne Woche an alle.

Wolfgang aus Braunschweig

Haben Sie schon meine Homepage besucht?
HTTP://home.t-online.de/home/Wolfgang.Buchhorn/Index.html
Did you visit my homepage?
http://home.t-online.de/home/Wolfgang.Buchhorn/Index.html

Ich suche nach folgenden Namen:/I am searching for following names:
Buchhorn, Boll(in), Grossler, Grzyb, Jung, Koshin, Kossin, Neumann,
Nitsch, Orlowski, Pille, Pohl, Siebert.

Der Glanz einer Freundschaft ist nicht die ausgestreckte Hand, ist nicht das
freundliche Lächeln und auch nicht die Freude an Gesellschaft. Es ist die
geistige Eingebung die kommt, wenn man endeckt, dass jemand an einem glaubt
und gewillt ist, einem mit seiner Freundschaft zu trauen.

The glory of friendship is not the outstreched hand, nor the kindly smile,
nor the joy of companion. It is the spiritual inspiration that comes to one
when he discovers that someone else believes in him and is willing to trust
him with his friendship.



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Renate Kröber
Gesendet: Sonntag, 5. September 2004 14:27
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] gefallen-am-16.11.1914 ???



   Hallo Herr Conrad!<=P>

   Mein Vorschlag:

   In den Verlustlisten nachsehen, für das Jahr =914 gibt es ein
   alphabetisches Verzeichnis.





[OWP] Ort Braynicken

Date: 2004/09/05 23:33:42
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Guten Tag,
ich habe Marta Gollan geb. 10. März in Braynicken in Masuren
Neuhof am 11. März 1922
getauft 2.4.1922 evangel. Kirche zu Neuhof zur Neidenburg

Dauersuche: Gollan, Ostrowski, Konizia oder Knizia, Lojek, Jeromin, Gniep, Berkau
Stammbaum: Gollan
                  Gollan und Ostrowski
                  Gollan und Konizia oder Knizia
                  Ostrowski und Lojek
                  Ostrowski und Jeromin
                  Gollan und Gniep
                  Gollan und Berkau
Ort: Gelsenkirchen, Schwirgstein, Hamerudau, Wyrog (=Neuseenwalde), Olschienen, Abbau Olschöwken, Ortelsburg, Georgensguth, Steinberg, Rendsburg, Jerutten, Beutnerdorf.

Margarete (Grete) Rapp geb. Ostrowski geb. 21.01.1906 in Gelsenkirchen und gestorben 7.9.1987 in Vöhrenbach ( Schwarzwald)
Eltern: Vater Karl Ostrowski geb. 29.12.1876 in Steinberg
         Mutter: Auguste Ostrowski geb. Konietzka geb. 6.5.1882 in Roggen
Die Eltern von Auguste Ostrowski sind Johann Konitzka und Else Sczepannek.
Eltern von Karl Ostrowski sind Michael Ostrowski und Mine Lojek und davon ein Kind Erna Sobotta geb. Ostrowski geb. 18.07.1922 und Ehemann Johann Sobotta geb. 21.10.1921 Emma Gniep geb. Gollan geb. 31.12.1920 und gestorben 9.10.1945 in Rendsburg. Die hat eine Zwillingsschwester Anna und eine Schwester Frieda.
Kinder von Emma sind Horst, Siegfried und Astrid geb. in Stablack.
Die Anna Berkau geb. Gollan

Heinz Gollan geb. 21.08.1920 in Ittowen gest. 28.08.1920
Ruth Gollan geb. 16.11.1932 in Grammen und gestorben 27.3.1945 auf der Flucht Marta Gollan geb. 10.03.1922 in Braynicken Masuren, geschieden Kropat verh. Reinecke +Paul Kropat Kinder: Peter Kropat geb. 18.12.1943 und Anneliese Kropat geb. 25.01.1947
Hermann Reinecke  geb. 17.06.1934

Mit freundlichem Grüßen
Schulzke
Elke46(a)msn.com

_________________________________________________________________
NEU: Polyphone Klingeltöne und farbige Logos für Ihr Handy! http://polyphonetoene.handy.msn.de Jetzt Handy aufpeppen!


[OWP] Standesamt 1 Berlin

Date: 2004/09/05 23:41:06
From: w . turski <w.turski(a)t-online.de>

 Liebe Listenteilnehmer
In meiner  privaten e-Mail  Post war eine Anfrage betreffs des Standesamtes 1 in Berlin.
Auf Grund eines eingeschleppten Wurmes sind mir aber viele Mails verloren gegangen.
Ich bitte diese Dame daher sich nochmals bei mir zu melden,meine private Adresse ist ihr bekannt.
Viele Grüsse 
Waltraud Turski

[OWP] 50. Angerburger Tage in Rotenburg (Wü mme)

Date: 2004/09/06 01:41:22
From: Norbert Skowron <Norbert.Skowron(a)gmx.de>

 Liebe Ostpreußenfreunde,

die Angerburger Kreisgemeinschaft feiert am kommenden Wochenende das 50 -
jährige Bestehen ihres Patenschaftsverhältnisses mit dem Landkreis Rotenburg
(Wümme).
Den Programmablauf der Veranstaltung und Hinweise für eine Unterkunft in
Rotenburg (Wümme) könnt ihr auf der Seite
http://www.kreis-angerburg.de/nachrichten.htm nachlesen.
Die Kreisvertretung der Angerburger Kreisgemeinschaft betont in ihrem
Aufruf:
"Es ist sehr wichtig, dass wir gerade in diesem Jahr durch einen guten
Besuch der 50. Angerburger Tage vom 10. - 12. September unsere Verbundenheit
zum Patenkreis Rotenburg und unserer Heimat zum Ausdruck bringen. Besonders
die jüngere Generation ist aufgerufen, sich an die Wurzeln ihrer Herkunft zu
erinnern und teilzunehmen. Vorstand und Kreisvertretung laden alle
Angerburger und deren Nachkommen herzlich ein. Auf ein frohes Wiedersehen in
Rotenburg (Wümme)".

Viele Grüße,

Norbert Skowron





[OWP] Hilfe bei Suche nach Geburtseinträgen im Kreis SCHWETZ!

Date: 2004/09/06 07:31:56
From: AFlauss <AFlauss(a)aol.com>

 
Hallo, 
 
ich forsche im Süden des Kreises Schwetz. Meine Vorfahren kamen  größtenteils 
aus Friedrichsdank (Schellenschin, Czellencyn), aber auch aus  Bagniewo, 
Dworzysko und Drosdowo!
 
Bis ca. 1829 habe ich in den Kirchenbüchern der Landgemeine Schwetz  auch 
alles gefunden. Aber davor finde ich keinen Eintrag meiner Ahnen mehr.  Ob 
Geburts-, Sterbe- oder Heiratseinträge, es ist nichts vorhanden, obwohl sie  in 
dieser Zeit schon dort lebten.
 
Kann mir jemand sagen, woran das liegen könnte? 
 
Gruss
Andreas 


Re: [OWP] Hilfe bei Suche nach Geburtseinträgen im Kreis SCHWETZ!

Date: 2004/09/06 08:19:24
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Guten Morgen Andreas,

ich suche auch in Scwetz, genauer gesagt Dulzig und finde es extrem
schwierig. Wirklich helfen kann ich Dir leider nicht, hätte Dich aber gerne
gefragt, ob Dir bei Deinen Forschungen die Namen Sliszewski oder Mauskowski
in jeglicher Schreibweise mal "über den Weg gelaufen" waren.

Mein einziger Anknüpfungspunkt ist die Sterbeurkunde meiner Großmutter.
Nicht wirklich viel also.


Liebe Grüße, Christiane  









> ich forsche im Süden des Kreises Schwetz. Meine Vorfahren kamen 
> größtenteils 
> aus Friedrichsdank (Schellenschin, Czellencyn), aber auch aus  Bagniewo, 
> Dworzysko und Drosdowo!
>  
> Bis ca. 1829 habe ich in den Kirchenbüchern der Landgemeine Schwetz  auch 
> alles gefunden. Aber davor finde ich keinen Eintrag meiner Ahnen mehr.  Ob
> Geburts-, Sterbe- oder Heiratseinträge, es ist nichts vorhanden, obwohl
> sie  in 
> dieser Zeit schon dort lebten.
>  
> Kann mir jemand sagen, woran das liegen könnte? 
>  
> Gruss
> Andreas 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


Re: [OWP] Hilfe bei Suche nach Geburt seinträgen im Kreis SCHWETZ!

Date: 2004/09/06 11:11:50
From: AFlauss <AFlauss(a)aol.com>

Hallo,
 
nein, tut mir leid, aber den Namen Maus habe ich des öfteren gelesen. Hilft  
dir das weiter?
 
Gruss

Re: [OWP] Hilfe bei Suche nach Geburtseinträgen im Kreis SCHWETZ!

Date: 2004/09/06 11:34:27
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hallo :-)

ja Maus ist auch sehr interessant für mich!!! Wäre sehr nett von Dir, wenn
Du mir da was zu sagen könntest.

Liebe Grüße, Christiane





> Hallo,
>  
> nein, tut mir leid, aber den Namen Maus habe ich des öfteren gelesen.
> Hilft  
> dir das weiter?
>  
> Gruss

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


Re: [OWP] Hilfe bei Suche nach Geburt seinträgen im Kreis SCHWETZ!

Date: 2004/09/06 11:39:25
From: AFlauss <AFlauss(a)aol.com>

Sagen kann ich da gar nichts zu. Der Name ist mir halt öfters aufgefallen,  
weil ich nach Flauss suche! :-) Tut mir leid. Bestell dir doch mal die Filme 
bei  den Mormonen!

Re: [OWP] Mühlbanz/Hohenstein/Kohling/Zeisg endorf

Date: 2004/09/06 11:47:33
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Christiane,
 
in Mühlbanz (Milobadz) / Kreis Dirschau habe ich: 
*07.08.1820 Elisabeth Janicki, Vater Mathias Janicki, Mutter Elisabeth  
Wysocki, kath. getauft, Vikar Chylinskii 
 
*01.01.1880 Albert Zielinski in Mühlbanz, Lehrer 
Vater *10.02.1849 Peter Valentin Zielinski in Mühlbanz, Landwirt, Mutter  
Anna Julianna Zimnoch, Heirat in Mühlbanz 1875
 
Beste Grüße 
Renate
 

Re: [OWP] Hilfe bei Suche nach Geburtseinträgen im Kreis SCHWETZ!

Date: 2004/09/06 11:47:41
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hallo noch einmal,

ja, werd´ich Mittwoch gleich machen ;-)

Schönen Tag wünsch´ Ich Dir noch, Christiane





> Sagen kann ich da gar nichts zu. Der Name ist mir halt öfters aufgefallen,
>  
> weil ich nach Flauss suche! :-) Tut mir leid. Bestell dir doch mal die
> Filme 
> bei  den Mormonen!
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


[OWP] Familienforschung Familienname: Kerkiehn

Date: 2004/09/06 12:01:21
From: Heiko Kerkiehn <heio14(a)gmx.de>

Meine Familie stammt aus Powarben und Umgebung. Gibt es von dort noch
Kirchenbücher und wenn ja, wo kann ich dort einsicht nehmen??? Auch wenn
jemand über die Familie Kerkiehn informationen besitzen sollte würde ich
mich über eine Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Heiko Kerkiehn
Rheinische Strasse 135
44147 Dortmund
Germany
E-Mail: heio14(a)gmx.de
Mobil: 0173/4488055


Re: [OWP] Mühlbanz/Hohenstein/Kohling/Zeisgendorf

Date: 2004/09/06 12:53:52
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Liebe Renate,

Danke schön :-)

Herzliche Grüße aus Bochum, Chriss 

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


[OWP] deutscher Friedhof Posen, Landkreis Schrimm, Ort Waldau oder Steindorf

Date: 2004/09/06 15:02:04
From: scholzn <scholzn(a)t-online.de>

Hinweisen eines Verwandten folgend habe ich vor kurzem einen alten
deutschen Friedhof besucht.
Er liegt in der Landgegend von Posen (Poznan), ehem. Landkreis Schrimm
(Srem). Der ehemalige Ortsname war  entweder Waldau oder Steindorf
(jetzt: Borowiec). Der Ort liegt in der Nähe von Kornik (eh. Kurnik,
Burgstadt, Burgstadt/Schrimm). Der Friedhof ist total zerstört , bis auf
3 Grabplatten sind alle entfernt worden. Die von mir gefundenen
Grabplatten enthalten folgende Inschriften:

1. Johanna Caroline Vater (geb. Lindner) aus Runowo, geb. 19. 8. 1829,
gest. 3. 3. 1873 (Wirtsfrau)
2. Gustav Adolph Vater, geb. 31. 10. 1860, gest. 10. 4. 1895
3. Friedrich Ernst Hauch, geb. 18. 7. 1840, gest. 26. 4. 1894 und seine
5 Kinder

Vielleicht kann ich jemanden mit diesen Angaben helfen.



Re: [OWP] Suche nach dem Namen Dombrowsky

Date: 2004/09/06 15:31:03
From: Familie Dombrowski <dommi11(a)t-online.de>

<Hluettgen(a)aol.com> schrieb:
> Hallo Ralf Dombrowski,
> 
> ich habe in meiner AL eine 
> 
> Dombrowsky, Auguste, * Griesen 27.11.1879 Ksp Czychen (Bolken) Krs Treuburg
> 
> haben wir da eine Verbindung?
> 
> Gruß Helga


Hallo Helga,

meine Antwort hat etwas gedauert, das lag teilweise an dem e-mail-Listen-Zusammenbruch und zum anderen an eigener "Überlastung".

Die von mir bisher erforschten Ahnen aus der Linie Dombrowski(Dabrowski)konzentrieren sich alle im Landkreis Tuchel (Tuchola) und sind katholisch.

                      Vorname    Familienname  Geb.-Jahr/ Ort

Kurzübersicht:        LUCAS        Dabrowski    ~1809    Minikowo

nächste Generation    IGNATZ       Dabrowski     1843    Okonin    (8 weitere Geschwister)

nächste Generation    STANISLAUS   Dombrowski    1885    Zamarte   (7 weitere Geschwister)


In den Kreis Treuburg führt (bisher) keine Spur.

Danke der Nachfrage - viel Erfolg weiterhin!

Gruß ... Ralf


[OWP] KRISCHAT

Date: 2004/09/06 19:53:37
From: Klaus Wiegand <klwiegand(a)compuserve.de>

Einen guten Tag an alle Listenteilnehmer,

da immer wieder neue Listenteilnehmer auftauchen, möchte ich heute noch einmal eine Suchmeldung aufgeben.

Ich suche nach KRISCHAT. Der letzte bekannte Wohnsitz war 1911 Heven (heute Witten). Die Familie kam nach meinen Informationen aus Ostpreussen. Von dem Standesamt in Witten konnte ich lediglich eine Geburtsurkunde von Luise Auguste KRISCHAT bekommen. Es haben aber mindestens noch meine Großmutter und meine Urgroßmutter, beide mit Namen KRISCHAT in 1911 in Heven gewohnt. Auch das Stadtarchiv konnte mir keine Auskunft erteilen, da die Meldedateien durch Krigeseinwirkungen unvollständig sind.

Für jede Auskunft wäre ich dankbar.

Herzliche Grüße aus Hessen sendet

Klaus Wiegand

Re: [OWP] KRISCHAT

Date: 2004/09/06 20:03:50
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hallo Klaus,

ich arbeite ja als Altenpflegerin in einem Haus für betreutes Wohnen in
Heven und wir haben dort einige recht "alte" Damen und Herren. Ich werd´
mich mal umhören, ob jemand von ihnen sich vielleicht erinnern kann.

Liebe grüße, Christiane



-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


[OWP] Schwetz /Schulitz / Thorn. (fwd)

Date: 2004/09/06 20:43:32
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

---Ursprüngliche Nachricht---
From: " Harald Wambach" <320074507731-0001(a)T-Online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: Schwetz /Schulitz / Thorn.

Wer hat in seiner AL folgende Namen
und könnte helfen :
 
STANGE
STEINKRAUSE
RITZ
GOLLNIK
FRITZ
KARLING
FEEGE
LENTZ /LENZ,
HACKBART
HUSE
KIESHOF
SCHACHT
WUNSCH
SCHITTKO
SCHULZ
mit freundlichen Grüßen,
Harald
------


RE: [OWP] Schwetz /Schulitz / Thorn. (fwd)

Date: 2004/09/07 09:06:27
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Hallo,
der 4 Name interessiert mich.
Elke46(a)msn.com


From: Wambach-Koeln(a)t-online.de (Harald Wambach)
Reply-To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: "Ost u.Westpreußen" <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Schwetz /Schulitz / Thorn. (fwd)
Date: 06 Sep 2004 18:43 GMT

---Ursprüngliche Nachricht---
From: " Harald Wambach" <320074507731-0001(a)T-Online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: Schwetz /Schulitz / Thorn.

Wer hat in seiner AL folgende Namen
und könnte helfen :

STANGE
STEINKRAUSE
RITZ
GOLLNIK
FRITZ
KARLING
FEEGE
LENTZ /LENZ,
HACKBART
HUSE
KIESHOF
SCHACHT
WUNSCH
SCHITTKO
SCHULZ
mit freundlichen Grüßen,
Harald
------

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_________________________________________________________________
MSN Toolbar – kostenloser Pop-Up Blocker – Jetzt herunterladen http://toolbar.msn.de Jetzt kostenlos downloaden!


[OWP] Nachdruck der "Littauischen Grammatik" von Kurschat

Date: 2004/09/07 09:43:21
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Hallo Familienforscher,

Der hier schon erwähnte Elibron Verlag (http://www.elibron.com) hat in seinem 
Programm auch die litauische Grammmatik von Friedrich Kurschat aus dem Jahr 
1875.
Sie ist die grundlegende Grammatik, auf der alle anderen Werke auf diesem Gebiet 
aufbauen. Da Kurschat auch für die Seminaristen seines Litauischen Seminars 
schrieb, zukünftige Pfarrer in litauischen Gemeinden, ist sie auch heute noch 
gut verständlich (alle litauischen Beispiele sind ins Deutsche übersetzt). 
Häufig enthalten die Kapitel auch Anmerkungen zu Altpreussisch, Sanskrit und dem 
Lettischen.
Die Beschaffung des Buchs ist nicht ganz unproblematisch. Meine Buchhandlung hat 
es ein halbes Jahr lang nicht geschafft, das Buch aus Amerika zu beschaffen, da 
man dort auf die Bestellung nicht reagierte. Ein amerikanischer Bekannter hat 
mir das Buch dann beschafft. Kosten insgesamt 16 Dollar plus 6 Dollar Porto, 
immer noch ein akzeptabler Preis, wenn man bedenkt, was man antiquarisch 
hinlegen müßte.
Für Familienforschung im engeren Sinn sind 4-5 Seiten interessant, auf denen 
Kurschat die Namensbildung behandelt.

MfG
Lutz Szemkus


[OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/07 13:37:37
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Gibt es jemanden, der Unterlagen oder Daten über die Namen Kryzat (auch
Kryszat, Kryczat) hat.

Ich habe folgendes Problem :

Es gibt einen Jurgis Kumutat (Kumutatis), der reichlich Kinder hatte, die
bei den Mormonen mit verschiedenen Müttern des obigen Namens geführt werden.
Dabei werden einige Kinder manchmal mit der einen und dann wieder mit einer
anderen Mutter in Verbindung gebracht. Da aber die Mütter Mare (Maria),
Aduzze und Anke (Anne) selbst verschiedene Geburtsdaten haben, ist die
Konfusion vollkommen.

Christoph Kummetat


Re: [OWP] Nachdruck der "Littauischen Grammatik" von Kurschat

Date: 2004/09/07 13:48:51
From: Remo Carli <rc6635(a)compuserve.de>

Lieber Lutz, könntest Du so lieb sein und mir die interessanten Seiten
kopieren und mir zuschicken. Für entstandene Kosten und Arbeitszeit möchte
ich gern bezahlen und wenn es in Briefmarken ist. Es wäre sehr, sehr lieb.
Ich danke im voraus. Meine Adresse gebe ich Dir nach dem Einverständnis
gerne an Deine private Adresse.
Danke und aws.
Elfa Rinio.Carli
----- Original Message -----
From: "Lutz Szemkus" <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 9:41 AM
Subject: [OWP] Nachdruck der "Littauischen Grammatik" von Kurschat


> Hallo Familienforscher,
>
> Der hier schon erwähnte Elibron Verlag (http://www.elibron.com) hat in
seinem
> Programm auch die litauische Grammmatik von Friedrich Kurschat aus dem
Jahr
> 1875.
> Sie ist die grundlegende Grammatik, auf der alle anderen Werke auf diesem
Gebiet
> aufbauen. Da Kurschat auch für die Seminaristen seines Litauischen
Seminars
> schrieb, zukünftige Pfarrer in litauischen Gemeinden, ist sie auch heute
noch
> gut verständlich (alle litauischen Beispiele sind ins Deutsche übersetzt).
> Häufig enthalten die Kapitel auch Anmerkungen zu Altpreussisch, Sanskrit
und dem
> Lettischen.
> Die Beschaffung des Buchs ist nicht ganz unproblematisch. Meine
Buchhandlung hat
> es ein halbes Jahr lang nicht geschafft, das Buch aus Amerika zu
beschaffen, da
> man dort auf die Bestellung nicht reagierte. Ein amerikanischer Bekannter
hat
> mir das Buch dann beschafft. Kosten insgesamt 16 Dollar plus 6 Dollar
Porto,
> immer noch ein akzeptabler Preis, wenn man bedenkt, was man antiquarisch
> hinlegen müßte.
> Für Familienforschung im engeren Sinn sind 4-5 Seiten interessant, auf
denen
> Kurschat die Namensbildung behandelt.
>
> MfG
> Lutz Szemkus
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/07 14:18:15
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Kennt jemand den Ort Nestomehnen in Ostpreussen ?
Ich bin bei meinen Recherchen darüber gestolpert, kann aber keine weiteren
Informationen darüber im InterNet finden.

Christoph Kummetat



[OWP] Reuter im Kirchspiel Sobbowitz

Date: 2004/09/07 14:27:16
From: Daniel Meissner <Da_Meissner(a)web.de>

Hallo,

ich suche nach dem Taufeintrag folgender Person in den evangelischen Kirchenbüchern Sobbowitz, Westpreussen:

Anna Luisa Reuter (Reiter), * ca. 1836 in Boesendorf, Landkreis Danziger Höhe.

Ich würde gerne wissen,  ob sie tatsächlich Anna Luise heißt und ob ihr Familiennamen Reuter oder Reiter ist.
Weiterhin interessieren mich natürlich auch die Eltern.
Sie hat 1858 in Sobbowitz Gottfried Patzke geheiratet. 

Bis vor kurzem hatten wir noch die Kirchenbuch-Filme der Sobbowitzer Taufen 1821-63, wußten da jedoch
noch nicht, daß wir auch nach dieser Person schauen müssen und haben ihn wieder zurückgegeben. : - (

Vielleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen.

Mit bestem Gruß,
Daniel

 
--------------------------------------------
http://danielmeissner.gmxhome.de
--------------------------------------------
_______________________________________________________
WEB.DE Video-Mail - Sagen Sie mehr mit bewegten Bildern
Informationen unter: http://freemail.web.de/?mc=021199


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/07 14:36:10
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo
Kann es sein das es Nestokehmen heißt
Sabine
----- Original Message -----
From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "Ostpreussen, Mailingliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 1:54 PM
Subject: [OWP] Suche Ort


Kennt jemand den Ort Nestomehnen in Ostpreussen ?
Ich bin bei meinen Recherchen darüber gestolpert, kann aber keine weiteren
Informationen darüber im InterNet finden.

Christoph Kummetat


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Leuchs Adressbuch Ostpreussen Westpreussen 1871 auf CD

Date: 2004/09/07 14:54:02
From: Stefan Hartmann <harti(a)harti.com>

Hallo,
hat sich jemand dieses Addressbuch hier schon mal gekauft auf CD ?
Leuchs Adressbuch Ostpreussen Westpreussen 1871 auf CD

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=2265429914


Ich hätte mal eine Frage dazu, vielleicht kann sich ja ein Käufer mal privat bei mir per email
melden.
Vielen Dank.
Gruss, Stefan Hartmann.
harti(a)harti.com

----


Re: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/07 14:59:17
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

ACHTUNG, die Info's der Mormonen haben
--- sehr viele FEHLER
--- sind nur ein erster Hinweis auf den Familiennamen
--- stellen im 'familysearch' NUR TOTE DATEIEN dar
--- d.h. sind nur eine Sammlung von Namen und einige Daten
--- sind meist UNVOLLSTÄNDIG in der Schreibweise und Anzahl der Kinder
--- sind also nicht sehr Zuverlässig
--- und machen damit Geschäft
--- die gemachten FILME der KB haben bestimmt einen Wert
In der Familienforschung wollen wir ja etwas über das Leben und die
Schicksale der einzelnen Familienmitglieder etwas erfahren.
Herzliche Grüsse
Georg Friederici

----- Original Message -----
From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "Ostpreussen, Mailingliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 6:19 AM
Subject: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten


> Gibt es jemanden, der Unterlagen oder Daten über die Namen Kryzat (auch
> Kryszat, Kryczat) hat.
>
> Ich habe folgendes Problem :
>
> Es gibt einen Jurgis Kumutat (Kumutatis), der reichlich Kinder hatte, die
> bei den Mormonen mit verschiedenen Müttern des obigen Namens geführt
werden.
> Dabei werden einige Kinder manchmal mit der einen und dann wieder mit
einer
> anderen Mutter in Verbindung gebracht. Da aber die Mütter Mare (Maria),
> Aduzze und Anke (Anne) selbst verschiedene Geburtsdaten haben, ist die
> Konfusion vollkommen.
>
> Christoph Kummetat
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Familie Salomon aus Friedland/Ostpr.

Date: 2004/09/07 15:35:08
From: hsalomon <hsalomon(a)cityweb.de>

Liebe Listenteilnehmer,

Nachdem fast täglich neue Mitglieder am Informationsaustausch in dieser Runde teilnehmen, möchte auch ich die Gelegenheit nutzen und die Liste um Mithilfe bitten.

Ich bin dabei eine Stammfolge der evangelischen Familie Salomon aus Friedland/Ostpr. zu erstellen. Sie geht zurück auf den Sattler und Mälzenbräuer Johann (Hanß) Salomon, der um 1665 in Friedland geboren wurde und 1739 ebd. gestorben ist. Weitere Namensträger in Friedland sind aus früherer Zeit bekannt, eine genaue Filiation konnte bisher aber nicht nachgewiesen werden.

Johann S. war zweimal verheiratet und hatte 10 Kinder.

Einige seiner Nachkommen haben bis zur Vertreibung 1945 in Friedland gelebt, viele haben im Laufe der Jahrhunderte Friedland verlassen. Da sie meist Handwerker waren, sind sie wie üblich gewandert, haben auswärts geheiratet und sich wahrscheinlich dort niedergelassen. Aber wo, das ist meine Frage und Bitte an die Liste.

Wem sind bei der Durchsicht der Kirchenbücher oder sonstiger Akten Passagen wie 
"... Salomon gebürtig aus Friedland" aufgefallen. Wer hat vielleicht sogar Vorfahren oder Familieangehörige "... Salomon aus Friedland", seien sie männlichen oder weiblichen Geschlechts. Ich bitte dringend um Mitteilung

Re: [OWP] Familie Salomon aus Friedland/Ostpr.

Date: 2004/09/07 15:44:28
From: hsalomon <hsalomon(a)cityweb.de>

hsalomon(a)cityweb.de> wrote:
>
>Liebe Listenteilnehmer,
>
>Nachdem fast täglich neue Mitglieder am Informationsaustausch in dieser Runde teilnehmen, möchte auch ich die Gelegenheit nutzen und die Liste um Mithilfe bitten.
>
>Ich bin dabei eine Stammfolge der evangelischen Familie Salomon aus Friedland/Ostpr. zu erstellen. Sie geht zurück auf den Sattler und Mälzenbräuer Johann (Hanß) Salomon, der um 1665 in Friedland geboren wurde und 1739 ebd. gestorben ist. Weitere Namensträger in Friedland sind aus früherer Zeit bekannt, eine genaue Filiation konnte bisher aber nicht nachgewiesen werden.
>
>Johann S. war zweimal verheiratet und hatte 10 Kinder.
>
>Einige seiner Nachkommen haben bis zur Vertreibung 1945 in Friedland gelebt, viele haben im Laufe der Jahrhunderte Friedland verlassen. Da sie meist Handwerker waren, sind sie wie üblich gewandert, haben auswärts geheiratet und sich wahrscheinlich dort niedergelassen. Aber wo, das ist meine Frage und Bitte an die Liste.
>
>Wem sind bei der Durchsicht der Kirchenbücher oder sonstiger Akten Passagen wie 
>"... Salomon gebürtig aus Friedland" aufgefallen. Wer hat vielleicht sogar Vorfahren oder Familieangehörige "... Salomon aus Friedland", seien sie männlichen oder weiblichen Geschlechts. Ich bitte dringend um Mitteilung_______________________________________________



und jetzt der 2. Teil meiner Mail:



Insbesondere suche ich nach dem Verbleib von

Johann Christoph Salomon, geb. 13.12.1767 in Friedland

Johann Friedrich Salomon, geb. 22.1.1767 in Friedland

Gottfried Benjamin Salomon, geb. 3.3.1804 in Friedland

die nachweislich im heiratsfähigen Alter noch gelebt haben, aber dann in Friedland nicht mehr auftauchen.


In freudiger Erwartung der Antworten, die kommen mögen, verbleibe ich 

mit freundlichen Grüßen aus dem ausnahmsweise mal sonnigen Siegerland!

Helmut Salomon, früher Friedland/Ostpr.







-- 


3 Monate Gratis inkl. 500 MB und ein Modem geschenkt dazu: Interesse?
Hier informieren und anmelden: www.cityweb.de


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/07 15:48:14
From: Klaus Schmidt <SchmidtKl(a)gmx.de>

Hallo Christoph,
ich denke du wirst diesen Ort suchen.

Nestonkehmen / Kreis Gumbinnen, 16. 7. 1938 umbenannt in Schweizertal
(Ostpreußen)

Was oder wen suchst du dort?

Gruß

Klaus



----- Original Message ----- 
From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "Ostpreussen, Mailingliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 1:54 PM
Subject: [OWP] Suche Ort


> Kennt jemand den Ort Nestomehnen in Ostpreussen ?
> Ich bin bei meinen Recherchen darüber gestolpert, kann aber keine weiteren
> Informationen darüber im InterNet finden.
>
> Christoph Kummetat
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/07 15:51:58
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo,

"Georg Friederici" <georgfriederici(a)manquehue.net> schrieb:
> ACHTUNG, die Info's der Mormonen haben
> --- sehr viele FEHLER

das kann ich leider nicht bestätigen. Es gibt zwar immer wieder Fehler, das ist richtig, aber bei meinen eigenen Recherchen konnte ich bisher nicht feststellen, dass es sehr viele Fehler sind oder hatte ich nur "Glück" ? Aber was ist schon "viel" ? Alles relativ.

> --- sind nur ein erster Hinweis auf den Familiennamen

Das kommt ganz auf die eingespeisten Daten an.

> --- stellen im 'familysearch' NUR TOTE DATEIEN dar

Etwas anderes kann man auch nicht erwarten. Klar ist doch, dass keine Familienchroniken angeboten werden können.

> --- d.h. sind nur eine Sammlung von Namen und einige Daten

s.o.

> --- sind meist UNVOLLSTÄNDIG in der Schreibweise und Anzahl der Kinder

auch das muss man als relativ bezeichnen. Ich konnte diese Erfahrung nicht machen. 

> --- sind also nicht sehr Zuverlässig

s.o. Auf jeden Fall sollte man die über familysearch erhaltenen Daten auf ihre Richtigkeit überprüfen.

> --- und machen damit Geschäft

der Abruf von Daten über familysearch ist doch kostenfrei. Wenn ich mir jedoch Mikrofilme in einer genealogischen Forschungsstelle ausleihe, muss ich Gebühren bezahlen - wie überall. Diese sind jedoch meiner Meinung so gering gegenüber den Nutzen, den man daraus zieht.

> --- die gemachten FILME der KB haben bestimmt einen Wert

100 %ig. Das Ausleihen von Mikrofilmen ist auch i.d.R. der einfachere Weg, um KB einzusehen. 

> In der Familienforschung wollen wir ja etwas über das Leben und die
> Schicksale der einzelnen Familienmitglieder etwas erfahren.

Das stimmt, aber zunächst ist der Aufbau eines Datengerippes notwendig, um später mehr über die Einzel- und Familienschicksale und ihre Lebensumstände zu erfahren.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg,

Andreas Bischoff, Berlin 

www.family-bischoff.de






[OWP] Mühlbanz/Hohenstein/Kohling/Zeisgendorf

Date: 2004/09/07 15:56:23
From: Peter Knuth <rupe_knuth(a)yahoo.com>

Hallo Chriss!
Aus früheren Zeiten ( um 1800 ) habe ich Vorfahren aus
Kohling und Mühlbanz, in den Kirchenbuchverfilmungen
der Mormonen ( ev. ) von Rambeltsch jetzt Rebielcz
gefunden. Die Familiennamen sind Hase und Schirmer.
In Mühlbanz gab es keine ev. Gemeinde. In Zeisgendorf
starb eine Urgrossmutter Sommerfeld geb. Graudenz im
Jahr 1904.- Das ist alles was ich habe.-
Herzliche Grüsse aus Buenos Aires.-
Peter Knuth.- 


		
_______________________________
Do you Yahoo!?
Win 1 of 4,000 free domain names from Yahoo! Enter now.
http://promotions.yahoo.com/goldrush

AW: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/07 17:03:23
From: Bernhard Ostrzinski <bernhardOstrzinski(a)web.de>

Hallo Christoph,
Wahrscheinlich Nestonkehmen bei Gumbinnen.
Nach der Umbenennungswelle Schweizertal.
Sollte es sich darum handeln, maile mich direkt an.
Dazu besitze ich Informationen vom Ortsplan bis zu einer Luftaufnahme aus
dem Jahr 44.
Gruß aus Berlin
Bernhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Christoph
Kummetat
Gesendet: Dienstag, 7. September 2004 13:54
An: Ostpreussen, Mailingliste
Betreff: [OWP] Suche Ort

Kennt jemand den Ort Nestomehnen in Ostpreussen ?
Ich bin bei meinen Recherchen darüber gestolpert, kann aber keine weiteren
Informationen darüber im InterNet finden.

Christoph Kummetat


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/07 17:20:05
From: Bernhard Ostrzinski <bernhardOstrzinski(a)web.de>

Hallo Christoph,
Wahrscheinlich Nestonkehmen bei Gumbinnen.
Nach der Umbenennungswelle Schweizertal.
Sollte es sich darum handeln, maile mich direkt an.
Dazu besitze ich Informationen vom Ortsplan bis zu einer Luftaufnahme aus
dem Jahr 44.
Gruß aus Berlin
Bernhard




Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/07 18:09:36
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

"Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de> schrieb:
> Kennt jemand den Ort Nestomehnen in Ostpreussen ?
> Ich bin bei meinen Recherchen darüber gestolpert, kann aber keine weiteren
> Informationen darüber im InterNet finden.
> 
> Christoph Kummetat

Hallo Christoph,

Du hast ja schon fast alle Informationen.
Beim "Zipplies" steht lediglich:
Nestokehmen, Kirchspiel und Kreis Gumbinnen -
- ab 16.07.1938 Schweizertal, 8 km südöstl.
von Gumbinnen.
Ausserdem hat Dir der BERNHARD ja schon noch
mehr angeboten. Ich kann Dir höchstens noch
einen Kartenauszug machen.

Mit freundlichen Grüssen
Dein
alter Peter

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail: conrad-peter(a)t-online.de -
homepage: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-



[OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 19:16:12
From: Uli WEB <UlrikeBendig(a)web.de>

Ich habe mal eine Frage zu den Family History Centers der Mormonen.
Wie lange dauert es normalerweise, wenn ich dort einen Film bestelle,
wie lange liegt er dann für mich bereit und wie hoch sind die
Gebühren?

Ulrike Bendig


Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 19:39:12
From: Thomas Schwarz <thoschwa(a)web.de>

Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film verliehen
ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
Leihdauer.

Mit Grüßen aus Wien
Thomas Schwarz

----- Original Message ----- 
From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:19 PM
Subject: [OWP] Family History Center


> Ich habe mal eine Frage zu den Family History Centers der Mormonen.
> Wie lange dauert es normalerweise, wenn ich dort einen Film bestelle,
> wie lange liegt er dann für mich bereit und wie hoch sind die
> Gebühren?
>
> Ulrike Bendig
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 19:46:33
From: Uli WEB <UlrikeBendig(a)web.de>

Heißt das, jeder Film ist in Deutschland nur einmal vorhanden? Und
wenn der gerade ausgeliehen ist, muß ich drei Monate warten?

Ulrike Bendig

>Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film verliehen
>ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
>In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
>Leihdauer.


Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 19:49:41
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ulrike,

wenn der Film in Deutschland vorrätig ist kommte der Film der Regel nach 2-3
Wochen.
Wenn der Film aus USA kommt kann es auch mal 12 Wochen dauern.
Die 1. Bestellung kostet 5,50 Euro  für  90 Tage
Die Verlängerung so um die 3,50 Euro für 60 Tage
Nach 3. Verl. kostet es nichts mehr.
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:19 PM
Subject: [OWP] Family History Center


> Ich habe mal eine Frage zu den Family History Centers der Mormonen.
> Wie lange dauert es normalerweise, wenn ich dort einen Film bestelle,
> wie lange liegt er dann für mich bereit und wie hoch sind die
> Gebühren?
>
> Ulrike Bendig
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/07 19:51:58
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Christoph,

ist es denn immer der gleiche Jurgis?
Oder waren es 2 oder 3 Personen ?
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "Ostpreussen, Mailingliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 12:19 PM
Subject: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten


> Gibt es jemanden, der Unterlagen oder Daten über die Namen Kryzat (auch
> Kryszat, Kryczat) hat.
>
> Ich habe folgendes Problem :
>
> Es gibt einen Jurgis Kumutat (Kumutatis), der reichlich Kinder hatte, die
> bei den Mormonen mit verschiedenen Müttern des obigen Namens geführt
werden.
> Dabei werden einige Kinder manchmal mit der einen und dann wieder mit
einer
> anderen Mutter in Verbindung gebracht. Da aber die Mütter Mare (Maria),
> Aduzze und Anke (Anne) selbst verschiedene Geburtsdaten haben, ist die
> Konfusion vollkommen.
>
> Christoph Kummetat
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 20:04:13
From: Carl Aust <Carl.Aust(a)gmx.de>

Sehr geehrte Leser,
wenn ich eine Frage anschließen dürfte:
Muss man die Entzifferung vor Ort vornehmen und mitschreiben oder ist es
möglich Kopien zu bekommen.
Was kosten diese Kopien oder Ausdrucke?
Welchen Umfang, sprich wieviel Seiten, hat eigentlich so ein Film?

Danke vielmals für Ihre Hilfe.

Viele Grüße aus Hamburg
Carl Aust


----- Original Message -----
From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:49 PM
Subject: Re: [OWP] Family History Center


> Heißt das, jeder Film ist in Deutschland nur einmal vorhanden? Und
> wenn der gerade ausgeliehen ist, muß ich drei Monate warten?
>
> Ulrike Bendig
>
> >Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film
verliehen
> >ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
> >In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
> >Leihdauer.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


[OWP] kath. KB Bobau in Preussisch Stargard

Date: 2004/09/07 20:18:07
From: Perdita Schuenemann <PerSchuenemann(a)web.de>

Hallo an die Liste,

ich forsche zur Zeit im kath. KB von Bobau nach CHOJNACKI.

Nun habe ich das Problem, dass es eine Lücke von 1833 - 1855 gibt. 

Vielleicht weiß  ja jemand, wo es noch Dokumente aus der Zeit gibt.


Vielen Dank

Perdita
_______________________________________________________
WEB.DE Video-Mail - Sagen Sie mehr mit bewegten Bildern
Informationen unter: http://freemail.web.de/?mc=021199


[OWP] Standesamt Bobau

Date: 2004/09/07 20:20:12
From: Perdita Schuenemann <PerSchuenemann(a)web.de>

Hallo ich noch mal,

voller Freude lese ich den Mormonenfilm mit der Standesamtfilmung von Bobau.

Nur der Ort, den ich suche war nicht dabei, Wysoka - Wiesenwald.

Gibt es noch eine andere Filmung von Bobau, wo die kleinen umliegenden Orte mit erfasst sind?

Vielen Dank

Perdita
____________________________________________________
Aufnehmen, abschicken, nah sein - So einfach ist 
WEB.DE Video-Mail: http://freemail.web.de/?mc=021200


Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 20:23:37
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Hallo Herr Aust,

bei meinem letzten Besuch im Leseraum war genau dies ein Thema.
Es gab bis vor einem halben Jahr die Möglichkeit Kopien zu bestellen.
Die wurden in der Zentrale, bei uns ist das  Nürnberg, angefertigt.
Dieser Service ist anscheinend eingestellt worden.

Man muß also genau vor Ort lesen.
Das bisher erlaubte Fotografieren der Ansicht vom Bildschirm ist auch nicht mehr gerne gesehen.
Wir bekamen die Auflage, von einem Film nicht mehr als 10 Bilder zu machen.

Da bleibt einem wirklich nur noch genaues abschreiben übrig.

Die größe der Filme ist sehr unterschiedlich. Hängt eben davon ab, wie viele Jahre da verfilmt wurden, und auf diesen Film gebannt wurden.
Natürlich auch von der Größe des Kirchenbuches. Damit meine ich das Format.

Vielleicht konnte ich helfen.

Beste Grüße

Christel




"Carl Aust" <Carl.Aust(a)gmx.de> schrieb:
> Sehr geehrte Leser,
> wenn ich eine Frage anschließen dürfte:
> Muss man die Entzifferung vor Ort vornehmen und mitschreiben oder ist es
> möglich Kopien zu bekommen.
> Was kosten diese Kopien oder Ausdrucke?
> Welchen Umfang, sprich wieviel Seiten, hat eigentlich so ein Film?
> 
> Danke vielmals für Ihre Hilfe.
> 
> Viele Grüße aus Hamburg
> Carl Aust
> 
> 
> ----- Original Message -----
> From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:49 PM
> Subject: Re: [OWP] Family History Center
> 
> 
> > Heißt das, jeder Film ist in Deutschland nur einmal vorhanden? Und
> > wenn der gerade ausgeliehen ist, muß ich drei Monate warten?
> >
> > Ulrike Bendig
> >
> > >Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film
> verliehen
> > >ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
> > >In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
> > >Leihdauer.
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 20:32:08
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Carl,
auf einem Film sind ca. 700 bis 800 Bilder.
In den meisten FHC gibt es keine Möglichkeit Kopien zu machen.
Man sollte sich schon vorher etwas mit den alten Schriften Sütterlin und
Current vertraut machen.
In manchen FHC's kann man schon mal das eine oder andere Foto mit der
Digitalkamera machen.
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Carl Aust" <Carl.Aust(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 8:02 PM
Subject: Re: [OWP] Family History Center


> Sehr geehrte Leser,
> wenn ich eine Frage anschließen dürfte:
> Muss man die Entzifferung vor Ort vornehmen und mitschreiben oder ist es
> möglich Kopien zu bekommen.
> Was kosten diese Kopien oder Ausdrucke?
> Welchen Umfang, sprich wieviel Seiten, hat eigentlich so ein Film?
>
> Danke vielmals für Ihre Hilfe.
>
> Viele Grüße aus Hamburg
> Carl Aust
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:49 PM
> Subject: Re: [OWP] Family History Center
>
>
> > Heißt das, jeder Film ist in Deutschland nur einmal vorhanden? Und
> > wenn der gerade ausgeliehen ist, muß ich drei Monate warten?
> >
> > Ulrike Bendig
> >
> > >Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film
> verliehen
> > >ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
> > >In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
> > >Leihdauer.
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] ev. KB Reichertswalde in Mohrungen (DEWITZ und KOHNERT)

Date: 2004/09/07 20:32:12
From: Perdita Schuenemann <PerSchuenemann(a)web.de>

Hallo, meine letzte Anfrage für heute.

suche ev. KB Reichertswalde aus dem Kreis Mohrungen, Filmung oder ähnliches.

Hier habe ich die Taufe von Juliane DEWITZ 1850, Eltern Carl Ludwig DEWITZ, Gastwirt in Reichertswalde und Johanna KOHNERT

Den Film der Mormonen von Schloss Soldau, wo Reichertswalde mit drin sein soll, habe ich schon gelesen, nur Reichertswalde wird dort nur 3mal erwähnt, also keine richtige KB Filmung im eigentlichen Sinn.

Kann hier jemand helfen?

Danke im voraus

Perdita
_______________________________________________________
WEB.DE Video-Mail - Sagen Sie mehr mit bewegten Bildern
Informationen unter: http://freemail.web.de/?mc=021199


Re: [OWP] Standesamt Bobau

Date: 2004/09/07 20:32:17
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Hallo Perdita,
es gibt doch Filme von Wiesenwalde/Wysoka

Wiesenwald (Westpreußen). Standesamt

Geburten, Heiraten, Tote 1874-1880 Geburten 1881 FHL INTL Film  1456585 Items 2-23
Heiraten, Tote 1881 Geburten, Heiraten, Tote 1882 FHL INTL Film   1456586 Items 1-5

Gruß
Christel





"Perdita Schuenemann" <PerSchuenemann(a)web.de> schrieb:
> Hallo ich noch mal,
> 
> voller Freude lese ich den Mormonenfilm mit der Standesamtfilmung von Bobau.
> 
> Nur der Ort, den ich suche war nicht dabei, Wysoka - Wiesenwald.
> 
> Gibt es noch eine andere Filmung von Bobau, wo die kleinen umliegenden Orte mit erfasst sind?
> 
> Vielen Dank
> 
> Perdita
> ____________________________________________________
> Aufnehmen, abschicken, nah sein - So einfach ist 
> WEB.DE Video-Mail: http://freemail.web.de/?mc=021200
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

[OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 20:43:17
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Listies,
das katholische Pfarramt in Oppeln verfilmt bisher unveröffentlichte  
Kirchenbücher für die Mormonen. Wem es nützt, der kann sich freuen!
Wann die Filme allerdings zugänglich sind, weiß ich nicht.
Beste Grüße 
Renate

Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 20:45:14
From: Carl Aust <Carl.Aust(a)gmx.de>

Hallo Christel,
danke für Ihre Nachricht!
Das ist ja interessant!
Wie sieht es denn in der Praxis aus?
Ist da jemand, der die ganze Zeit aufpaßt, oder kann man mal zwischendurch
die Kamera zücken? ;-)
Mir geht durch den Kopf, daß, wenn alle Daten sowieso schon existieren,
wieso werden diese nicht verknüft?
Ich überlege, mir auch mal so einen Film zu bestellen.
Aber ich schätze mal, daß man wohl sehr viel Zeit braucht ...

Viele Grüße
Carl

----- Original Message -----
From: "w.mett" <w.mett(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 8:27 PM
Subject: Re: [OWP] Family History Center



Hallo Herr Aust,

bei meinem letzten Besuch im Leseraum war genau dies ein Thema.
Es gab bis vor einem halben Jahr die Möglichkeit Kopien zu bestellen.
Die wurden in der Zentrale, bei uns ist das  Nürnberg, angefertigt.
Dieser Service ist anscheinend eingestellt worden.

Man muß also genau vor Ort lesen.
Das bisher erlaubte Fotografieren der Ansicht vom Bildschirm ist auch nicht
mehr gerne gesehen.
Wir bekamen die Auflage, von einem Film nicht mehr als 10 Bilder zu machen.

Da bleibt einem wirklich nur noch genaues abschreiben übrig.

Die größe der Filme ist sehr unterschiedlich. Hängt eben davon ab, wie viele
Jahre da verfilmt wurden, und auf diesen Film gebannt wurden.
Natürlich auch von der Größe des Kirchenbuches. Damit meine ich das Format.

Vielleicht konnte ich helfen.

Beste Grüße

Christel




"Carl Aust" <Carl.Aust(a)gmx.de> schrieb:
> Sehr geehrte Leser,
> wenn ich eine Frage anschließen dürfte:
> Muss man die Entzifferung vor Ort vornehmen und mitschreiben oder ist es
> möglich Kopien zu bekommen.
> Was kosten diese Kopien oder Ausdrucke?
> Welchen Umfang, sprich wieviel Seiten, hat eigentlich so ein Film?
>
> Danke vielmals für Ihre Hilfe.
>
> Viele Grüße aus Hamburg
> Carl Aust
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:49 PM
> Subject: Re: [OWP] Family History Center
>
>
> > Heißt das, jeder Film ist in Deutschland nur einmal vorhanden? Und
> > wenn der gerade ausgeliehen ist, muß ich drei Monate warten?
> >
> > Ulrike Bendig
> >
> > >Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film
> verliehen
> > >ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
> > >In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
> > >Leihdauer.
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 20:48:19
From: Carl Aust <Carl.Aust(a)gmx.de>

Hallo Herr Herrfert,
vielen Dank für Ihre Antwort!
Denn muß ich wohl doch noch einen Kursus für alte Schriften machen.
Ich behelfe mir immer mit einer Art Handzettel und vergleiche beim
Entziffern.
Das würde vor Ort sicher zu lange dauern!!!
Aber ich werde es aus Neugier wohl mal wagen ...

Viele Grüße
Carl Aust


----- Original Message -----
From: "Michael Herrfert" <mherrfert(a)nexgo.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 8:30 PM
Subject: Re: [OWP] Family History Center


> Hallo Carl,
> auf einem Film sind ca. 700 bis 800 Bilder.
> In den meisten FHC gibt es keine Möglichkeit Kopien zu machen.
> Man sollte sich schon vorher etwas mit den alten Schriften Sütterlin und
> Current vertraut machen.
> In manchen FHC's kann man schon mal das eine oder andere Foto mit der
> Digitalkamera machen.
> mfg
> Michael Herrfert
>
> ----- Original Message -----
> From: "Carl Aust" <Carl.Aust(a)gmx.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, September 07, 2004 8:02 PM
> Subject: Re: [OWP] Family History Center
>
>
> > Sehr geehrte Leser,
> > wenn ich eine Frage anschließen dürfte:
> > Muss man die Entzifferung vor Ort vornehmen und mitschreiben oder ist es
> > möglich Kopien zu bekommen.
> > Was kosten diese Kopien oder Ausdrucke?
> > Welchen Umfang, sprich wieviel Seiten, hat eigentlich so ein Film?
> >
> > Danke vielmals für Ihre Hilfe.
> >
> > Viele Grüße aus Hamburg
> > Carl Aust
> >
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
> > To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:49 PM
> > Subject: Re: [OWP] Family History Center
> >
> >
> > > Heißt das, jeder Film ist in Deutschland nur einmal vorhanden? Und
> > > wenn der gerade ausgeliehen ist, muß ich drei Monate warten?
> > >
> > > Ulrike Bendig
> > >
> > > >Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film
> > verliehen
> > > >ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
> > > >In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
> > > >Leihdauer.
> > >
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


[OWP] Milit ärsuche nach Ungarnkrieg 1627 und Heister-schen Kavallerie-Regiment

Date: 2004/09/07 21:04:48
From: ruedigerbier <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hallo Listen- und Militärforscher,
ich suche etwas zu folgendem Vorgang:
18.07.1627 in Weimar, Leichenzug des mit 32 Jahren in Ungarn als 
Dänischer General-Feld-Oberst gefallenen Herzog Johann Ernst I. von 
Sachsen-Weimar.
Wer weiß was über diesen Feldzug? Von wann bis wann ging er? Was war 
der Kriegsgrund? Wer bekämpfte wen?
Mit dabei gewesen sein soll auch das:
kaiserliche Heister´sche Kavallerie-Regiment.
Wer kennt es? 
Die Heisters waren ein Österreichisches Adelsgeschlecht, also auch ein 
Österreichisches Regiment?
Herzliche Grüße
Rüdiger Bier


[OWP] Nestonkehmen

Date: 2004/09/07 21:07:30
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.

Hallo Christoph,
Du hast ja schon fast alle Informationen.
Beim "Zipplies" steht lediglich:
Nestokehmen, Kirchspiel und Kreis Gumbinnen -

>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>

Meines Wissens war Nestonkehmen kein Kirchspiel, sondern
geho:rte zur reformierten Gemeinde Gumbinnen,
Domainenamt Gru:nweitschen.


-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


Re: [OWP] Family History Center

Date: 2004/09/07 21:18:36
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Carl,
es gibt Internet Seiten. Die sich mit alten Schriften befassen.
Es gibt auch Bücher ca. 10-15 Euro.
Ein wenig schreiben üben hilft ungemein.
Man wird dadurch beim Lesen schneller.
Die Leute hatten damals auch einen ausgeprägten Schreibstil.
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Carl Aust" <Carl.Aust(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 8:46 PM
Subject: Re: [OWP] Family History Center


> Hallo Herr Herrfert,
> vielen Dank für Ihre Antwort!
> Denn muß ich wohl doch noch einen Kursus für alte Schriften machen.
> Ich behelfe mir immer mit einer Art Handzettel und vergleiche beim
> Entziffern.
> Das würde vor Ort sicher zu lange dauern!!!
> Aber ich werde es aus Neugier wohl mal wagen ...
>
> Viele Grüße
> Carl Aust
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Michael Herrfert" <mherrfert(a)nexgo.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, September 07, 2004 8:30 PM
> Subject: Re: [OWP] Family History Center
>
>
> > Hallo Carl,
> > auf einem Film sind ca. 700 bis 800 Bilder.
> > In den meisten FHC gibt es keine Möglichkeit Kopien zu machen.
> > Man sollte sich schon vorher etwas mit den alten Schriften Sütterlin und
> > Current vertraut machen.
> > In manchen FHC's kann man schon mal das eine oder andere Foto mit der
> > Digitalkamera machen.
> > mfg
> > Michael Herrfert
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: "Carl Aust" <Carl.Aust(a)gmx.de>
> > To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Tuesday, September 07, 2004 8:02 PM
> > Subject: Re: [OWP] Family History Center
> >
> >
> > > Sehr geehrte Leser,
> > > wenn ich eine Frage anschließen dürfte:
> > > Muss man die Entzifferung vor Ort vornehmen und mitschreiben oder ist
es
> > > möglich Kopien zu bekommen.
> > > Was kosten diese Kopien oder Ausdrucke?
> > > Welchen Umfang, sprich wieviel Seiten, hat eigentlich so ein Film?
> > >
> > > Danke vielmals für Ihre Hilfe.
> > >
> > > Viele Grüße aus Hamburg
> > > Carl Aust
> > >
> > >
> > > ----- Original Message -----
> > > From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
> > > To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > > Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:49 PM
> > > Subject: Re: [OWP] Family History Center
> > >
> > >
> > > > Heißt das, jeder Film ist in Deutschland nur einmal vorhanden? Und
> > > > wenn der gerade ausgeliehen ist, muß ich drei Monate warten?
> > > >
> > > > Ulrike Bendig
> > > >
> > > > >Es kann von 1 Woche bis unbegrenzt dauern; je nachdem, ob der Film
> > > verliehen
> > > > >ist bzw. sich in Deutschland befindet usw.
> > > > >In Österreich betragen die Gebühren 6,50 Euro pro Film für 3 Monate
> > > > >Leihdauer.
> > > >
> > > > _______________________________________________
> > > > OW-Preussen-L mailing list
> > > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > > >
> > >
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Milit ärsuchenach Ungarnkrieg 1627 und Hei ster-schen Kavallerie-Regiment

Date: 2004/09/07 21:20:22
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ruediger,
es gibt auch eine spezielle Militär-Liste
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: <ruedigerbier(a)compuserve.de>
To: <mecklenburg-l(a)genealogy.net>; <brandenburg-l(a)genealogy.net>;
<ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <Ahnensuche-Thueringen(a)yahoogroups.de>;
<sachsen-anhalt-l(a)genealogy.net>; <sachsen-l(a)genealogy.net>;
<German-Nobility-L(a)rootsweb.com>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 9:02 PM
Subject: [OWP] Milit ärsuchenach Ungarnkrieg 1627 und Heister-schen
Kavallerie-Regiment


Hallo Listen- und Militärforscher,
ich suche etwas zu folgendem Vorgang:
18.07.1627 in Weimar, Leichenzug des mit 32 Jahren in Ungarn als
Dänischer General-Feld-Oberst gefallenen Herzog Johann Ernst I. von
Sachsen-Weimar.
Wer weiß was über diesen Feldzug? Von wann bis wann ging er? Was war
der Kriegsgrund? Wer bekämpfte wen?
Mit dabei gewesen sein soll auch das:
kaiserliche Heister´sche Kavallerie-Regiment.
Wer kennt es?
Die Heisters waren ein Österreichisches Adelsgeschlecht, also auch ein
Österreichisches Regiment?
Herzliche Grüße
Rüdiger Bier

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Polnische Übersetzung

Date: 2004/09/07 21:38:19
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Liebe Forscherinnen und Forscher,
wer kann mir helfen?

Ich habe im Internet eine Biographie über meinen Großvater gefunden. Leider ist sie in Polnisch geschrieben. Und ich verstehe nichts.

Wem darf ich diese Biographie privat schicken?

Ganz lieben Dank für Eure Hilfe im voraus
Ellen




[OWP] Piseat urbis

Date: 2004/09/07 21:38:30
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Liebe Forscherinnen und Forscher,
bei einigen Geburten finde ich hinter dem Namen des Vaters folgende Eintragung: PISEAT URBIS
Was ist das?

Kann es sein, dass es
Pisatz = Schreiber bei der Verwaltung der ermländischen Ämter vor 1772
heissen soll?

Und was heisst dann dieses "urbis"?

Vielen lieben Dank im voraus für Eure Hilfe

Liebe Grüße
Ellen



[OWP] Oparzins urbis

Date: 2004/09/07 21:38:38
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Liebe Forscherinnen und Forscher,
noch eine Frage:
was heisst:  OPARZINS URBIS?
Das stand  auch bei einer Taufe hinter dem Namen des Vaters.

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße
Ellen






[OWP] pfr, was heisst das?

Date: 2004/09/07 21:38:43
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Liebe Forscherinnen und Forscher,
noch`n Gedicht:

Sehr häufig steht hinter einem Familienname dieses "pfr"
Was hat das zu bedeuten?

Danke für Eure Hilfe und liebe Grüße
Ellen




[OWP] Fundsache Flohmarkt

Date: 2004/09/07 22:31:55
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo liebe Listis !

Habe folgende Bücher letzten Sonntag auf dem Flohmarkt gefunden : Insterburg eine Garnison , Wehrpflicht: Laufbahnen im Heere 1912 , Weiblicher Arbeitsdienst in Ostpreussen . 
Wenn Fragen sind Bitte melden !

Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski


Re: [OWP] Milit ärsuche nach Ungarnkrieg 1627 u nd Heister-schen Kavallerie-Regiment

Date: 2004/09/07 22:53:14
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Rüdiger!

Der Krieg war der 30 jaehrige Krieg. Er ging von 1618 bis 1648. Der Kriegsgrund waren Flugversuche mit kaiserlichen Raeten aus der Prager Burg (beide Experimentalpiloten ueberlebten) Wer wen bekaempfte ist nicht ganz sicher, aber ALLE machten mit !

Aber etwas ernsthafter <ja es faellt mir schwer>..... Am 25. April 1626 hatten Ein gewisser Herr Wallenstein und ein Graf von Mansfeld ein Treffen an der Dessauer Bruecke, welches den Grafen von Mansfeld zu uebereilter Abreise nach Ungarn veranlasste, wo sich der Fuerst von Siebenbuergen Gabor Bethlen gerade in schwierigen Beziehungen mit dem pp Kaiserhaus befand...... Man mochte sich nicht weil man aehnliche gelagerte Interessen hatte..... Ungarn. Also zog Mansfeld auf direktem Wege ueber Schlesien nach Ungarn und Wallenstein schloß sich dem mit einer Gruppenreise an.... Diese Dreierbeziehung endete am 20.Dezember 1626 nicht gluecklich mit dem Pressburger Frieden zwischen Kaiser Ferdinand und und Fuerst Bethlen Gabor......

Da der Erbprinz von Weimar Johann Ernst sich nicht im kaiserlichen Heer befand (er war einer "geselligen Vereinigung" beigetreten, die sich durch die Aufnahme in den illustren Kreis der "Reichsacht" auszeichnete und damit von der kaiserlichen Wehrpflicht ausgenommen war) befand er sich wohl eher im Dunstkreise Mansfelds..... jedenfalls muss er sich unvorsichtig bewegt haben, denn er fiel am 6. Dezember 1626 bei Szent Martón in Oberungarn...

Ernst


Am 07.09.2004 um 21:02 schrieb <ruedigerbier(a)compuserve.de>:

Hallo Listen- und Militärforscher,
ich suche etwas zu folgendem Vorgang:
18.07.1627 in Weimar, Leichenzug des mit 32 Jahren in Ungarn als
Dänischer General-Feld-Oberst gefallenen Herzog Johann Ernst I. von
Sachsen-Weimar.
Wer weiß was über diesen Feldzug? Von wann bis wann ging er? Was war
der Kriegsgrund? Wer bekämpfte wen?
Mit dabei gewesen sein soll auch das:
kaiserliche Heister´sche Kavallerie-Regiment.
Wer kennt es?
Die Heisters waren ein Österreichisches Adelsgeschlecht, also auch ein
Österreichisches Regiment?
Herzliche Grüße
Rüdiger Bier

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Marie Emmerich aus Ballieth

Date: 2004/09/07 23:35:01
From: Marc Riese <Marc.Riese(a)t-online.de>

Hallo Irmi,

Du hattest Recht mit Deiner Annahme, zur Zeit muß man mit einer Wartezeit von ca. zwei Monaten rechnen. Sie haben mir aber die Info gegeben, daß mir das Geheime Staatsarchiv vielleicht sogar besser weiterhelfen kann. Eine Dame dort bat mich einfach mal vorbeizuschauen. Vielleicht habe ich Glück!!???
Die Geburtsurkunde bekomme ich wohl beim Standesamt 1. Ich werde an die Liste nächste Woche berichten. Vielleicht ist meine Erfahrung auch für Andere interessant.

Liebe Grüße Marc

"Irmi Gegner-Sünkler" <irmiGS(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Marc -
> 
> das Archiv ist am Bethaniendamm - alles Wichtige findest du hier: 
> http://www.ezab.de
> 
> Hoffentlich hast du dich dort rechtzeitig angemeldet -auf Grund der 
> starken Nachfrage muss zur Zeit mit einer Wartezeit von bis zu drei 
> Monaten gerechnet werden.
> 
> Du kannst dort ganz in Ruhe allein forschen - die Filme sind für allle 
> zugänglich. Das Schöne ist, daß man sich schnell einen anderen Film aus 
> der Schublade holen kann, falls man im falschen Kirchspiel gelandet sein 
> sollte!
> 
> Viel Erfolg und Gruß von Irmi
> 
> Marc Riese schrieb:
> > Guten Abend in die Runde,
> > 
> > ich habe nochmals eine Frage. Ich fahre nächste Woche für drei Tage nach Berlin.
> > 
> > Ich möchte dort die Geburtsurkunde meiner Großmutter Marie Riese geb. Emmerich (*05.02.1888 in Ballieth) finden. Ich weiß, daß die Unterlagen für Westpreussen zentral in Berlin liegen.
> > Ist es immer noch das: Evangelische Zentralarchiv in Berlin, Jebenstr. 3, 10623 Berlin?
> > 
> > Oder kann mir jemand Adresse und Öffnungszeiten des dortigen Archivs nennen? Habt Ihr dort schon Erfahrungen gemacht??
> > 
> > Ich denke mit den Geburtsurkunden von meinem Vater und mir, sollte das doch kein Problem sein, oder? Kann ich dort auch alleine forschen?, z. B. nach der Heiratsurkunde meiner Ur-Großeltern oder deren Sterbeurkunden? 
> > 
> > Mein Ur-Großvater hieß:
> > Johann Friedrich Wilhelm Emmerich (*11.06.1850 ev. getauft 23.06.1850)aus Königsberg.
> > Sohn des August Emmerich und der Henriette Kähler.
> > LEIDER habe ich keine Adresse in Königsberg, so daß ich nicht weiß, welche Kirche zuständig war. Filme gibt es ja reichlich bei den Mormonen. Gibt es eine andere Möglichkeit?
> > Die Geburt meiner Ur-Großmutter Louise Heinriette Emmerich geb. Link aus Quednau habe ich über die Mormonen gefunden.
> > 
> > Vielen dank für Eure Hilfe
> > Marc (Riese)
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> -- 
> --------------------------------------------------------------
> http://www.gegner-suenkler.de.ms/
> --------------------------------------------------------------
> http://www.preussisch-eylau.de.ms/
> --------------------------------------------------------------
> **************************************************************
>    !!! PROJEKT: MUEHLEN und MUELLER in OSTPREUSSEN !!!
> **************************************************************
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Suche Sonja STANKOWSKI (Liste)

Date: 2004/09/07 23:45:28
From: Stankowski <stankowski4(a)t-online.de>

Hallo,
kann mir vielleicht jemand Kontakt zu Sonja Stankowski vermitteln? Die Vorfahren meines Mannes stammen aus Warweiden Kr. Osterode OP. Vielleicht finden wir Gemeinsamkeiten. Ganz klasse wäre natürlich wenn sich die Gesuchte selbst melden würde.

[OWP] WASCHINSKI aus Gebürge (Arys)

Date: 2004/09/07 23:48:51
From: Stankowski <stankowski4(a)t-online.de>

Hallo,
meine Oma wurde am 20.02.1898 als Marie WASCHINSKI als Tochter des August W. in Gebürge geboren. Kann mir vielleicht jemand helfen, mehr über meinen Urgroßvater und seine Familie herauszufinden. Ich weiß, dass er 1945 auf seinem Hof von Polen erschlagen wurde. Mit wem war er verheiratet? Wie hießen seine Eltern?

[OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/09/08 00:29:43
From: michael dammers <michael_dammers(a)gmx.de>

Hallo, 

ich beschäftige mich seit kurzem mit der Ahnenforschung.

Die Urgrosseltern meiner Frau haben am 25. Juli 1917 in Schaaken
geheiratet. Es waren Cremer Frank und Klein Gertrud.


Weis jemand ob Schaaken verkartet ist, oder wo man etwas darüber lesen 
kann? In Deutschland habe ich schon einige Daten von Verwandten nachschauen
können, aber mit Ostpreussen bin ich etwas ratlos.


Über eine Beantwortung meiner E-Mail würde ich mich freuen.

MfG.

Michael Dammers

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


[OWP] Dietrichswalde/Jorkowski

Date: 2004/09/08 01:07:03
From: Rainer Ibowski <ibowski(a)sympatico.ca>

Wegen privatem Umzug und terminkritischen beruflichen Arbeiten bin ich
derzeit nicht ganz so aufmerksam beim Verfolgen der Diskussionsbeitraege und
loesche manches zu schnell. Ich meine mich zu erinnern, dass ein
Listenteilnehmer vor einigen Tagen ueber seine Suche in den Kirchenbuechern
von Dietrichswalde berichtete. Falls dies stimmt, bitte ich um
Kontaktaufnahme, da ich dringend an JORKOWSKI aus Dietrichswalde und
Umgebung (vor 1920 und insbesondere um und vor 1880) interessiert bin.
Vielen Dank!

Rainer

Karin and Dr. Rainer Ibowski
3 Pinehill Drive, Brantford Township, County of Brant, Ontario, N3T 5L7,
Canada
Phone (519) 756-3021, Fax (519) 756-2087, Cellular (289) 242-8052
e-mail ibowski(a)sympatico.ca             URL: www.ibowski.ca


[OWP] Re: Band_10,_Eintrag_15 Sobbowitz

Date: 2004/09/08 01:50:17
From: Peter Knuth <rupe_knuth(a)yahoo.com>

Hallo Daniel!
Am Freitag kann ich die Filme 245762 ( Index 1789 -
1864 ) und 245767 ( Heiraten 1789 - 1925 ) - ev.
Gemeinde Sobbowitz, nach Deinen Daten durchsuchen.-
Die anderen Sob.-Filme habe ich nicht zur Verfügung.-
Herzliche Grüsse aus Buenos Aires.-
Peter Knuth.-
--- ow-preussen-l-request(a)genealogy.net wrote:> OW>   
4. Reuter im Kirchspiel Sobbowitz (Daniel
> Meissner)> 
>
----------------------------------------------------------------------
> 
> Message: 1
> Date: Tue, 7 Sep 2004 12:19:56 +0200> Grammatik" von
Kurschat
> 
> 
> > Hallo Familienforscher,
> >
> > Der hier schon erwähnte Elibron Verlag
> (http://www.elibron.com) hat in
> seinem> 
> Kennt jemand den Ort Nestomehnen in Ostpreussen ?
> Ich bin bei meinen Recherchen darüber gestolpert,
> kann aber keine weiteren
> Informationen darüber im InterNet finden.
> 
> Christoph Kummetat
> 
> 
> 
> 
> ------------------------------
> 
> Message: 4
> Date: Tue, 07 Sep 2004 14:19:16 +0200
> From: "Daniel Meissner" <Da_Meissner(a)web.de>
> Subject: [OWP] Reuter im Kirchspiel Sobbowitz
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Message-ID: <1264662486(a)web.de>
> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
> 
> Hallo,
> 
=== message truncated ===



		
__________________________________
Do you Yahoo!?
New and Improved Yahoo! Mail - Send 10MB messages!
http://promotions.yahoo.com/new_mail 

[OWP] Obtaining Birth Certificate

Date: 2004/09/08 01:52:25
From: Chris Miller <social_spaces(a)bigpond.com>

My adopted sister ANNA ERICA OKTALOWICZ was born in AMBERG 23 October 1945. She was issued with a passport to come to Australia under the German assisted passenger scheme, but has no birth certificate. Can anyone help me to assist her. I am having trouble going to the right site on the internet.

Many, many thanks,

Helen Oktalowicz
Australia

Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 05:55:26
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Hallo Klaus,


>ich denke du wirst diesen Ort suchen.
>Nestonkehmen / Kreis Gumbinnen, 16. 7. 1938 umbenannt in Schweizertal
>(Ostpreußen)


wahrscheinlich... :-)

>Was oder wen suchst du dort?


Ich bin über die Ehefrau eines "Kummetats" darauf gestoßen : Amalie
Strazdyte

Gruß,
Christoph


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 08:14:48
From: Klaus Schmidt <SchmidtKl(a)gmx.de>

Hallo Christoph,
habe in dieser Region nach meinen Ahnen gesucht und bin deshalb über deinen
Ort gestolpert.
Vieleicht hast du ja irgendwelche Zufallsfunde für mich.

Broszukat aus Norbuden / Kreis Gumbinnen ( Ostpreusen )

Burneleit aus Warnehlen / Kreis Gumbinnen, 16. 7. 1938 umbenannt in Haselhof
(Ostpreußen)

Was bedeutet das Wort "Kummetats"?


Gruß aus Berlin,
Klaus



----- Original Message ----- 
From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 4:46 PM
Subject: Re: [OWP] Suche Ort


> Hallo Klaus,
>
>
> >ich denke du wirst diesen Ort suchen.
> >Nestonkehmen / Kreis Gumbinnen, 16. 7. 1938 umbenannt in Schweizertal
> >(Ostpreußen)
>
>
> wahrscheinlich... :-)
>
> >Was oder wen suchst du dort?
>
>
> Ich bin über die Ehefrau eines "Kummetats" darauf gestoßen : Amalie
> Strazdyte
>
> Gruß,
> Christoph
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Suche SONJA STANKOWSKI (Liste)

Date: 2004/09/08 09:34:42
From: Petra Stankowski <mstanis(a)gmx.de>

Hallo,
kann mir jemand helfen Verbindung zu Sonja Stankowski aufzunehmen?
Der Vater meines Schwiegervaters wurde am 30.10. 1894 in Warweiden Kr.
Osterode geboren.
Ein Vorfahr der Familie Stankowski soll die Ahnenreihe bis ins 17.
Jahrhundert zurückverfolgt haben (Dritte Reich). Wo ist diese Liste
geblieben? Freue mich über jede Hilfe.

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 09:54:56
From: Aleksandra Rzeszotarska <olenkarn(a)iaepan.edu.pl>

"Kummetats" ("kumiec", "kum") probably means "neighbour" or "neighbours". It
comes from old-prussian language. In German - "Nachbar"

Ola Rzeszotarska
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] SEARCH FOR BIRTH CERTIFICATE - Help Wanted!!

Date: 2004/09/08 09:59:15
From: Chris Miller <social_spaces(a)bigpond.com>

My adopted sister (ANNA ERICA  OKTALOWICZ) was born in Amberg in 1945. We are desperately trying to search for her birth certificate. She has a passport as she was given one under the German assisted passenger scheme to come to Australia. She went to school in Arolsen until 1957. Can anybody help me find the right avenue to go through?

Helen Oktalowicz 
Australia

Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 10:05:33
From: Klaus Schmidt <SchmidtKl(a)gmx.de>

Hallo Aleksandra,
ich danke dir für deine schnelle, umfassende Auskunft!

Viele Grüße aus Berlin

Klaus



----- Original Message ----- 
From: "Aleksandra Rzeszotarska" <olenkarn(a)iaepan.edu.pl>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 08, 2004 9:54 AM
Subject: Re: [OWP] Suche Ort


> "Kummetats" ("kumiec", "kum") probably means "neighbour" or "neighbours".
It
> comes from old-prussian language. In German - "Nachbar"
>
> Ola Rzeszotarska
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Namenssuche Roempke

Date: 2004/09/08 10:31:08
From: Adolf <adolf(a)caloundra.net>

Suche nach dem Namen Roempke aus dem Kreis Wehlau und bitte um Kontakt.

Re: [OWP] Suche SONJA STANKOWSKI (Liste)

Date: 2004/09/08 10:43:16
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"Petra Stankowski" <mstanis(a)gmx.de> schrieb:
Hallo,
kann mir jemand helfen Verbindung zu Sonja Stankowski aufzunehmen?
 Hallo Petra .Hier die Mailadresse von Sonja.

 sonjastankowski(a)yahoo.de
liebe Grüße.
Harald
Der Vater meines Schwiegervaters wurde am 30.10. 1894 in Warweiden Kr.
Osterode geboren.
Ein Vorfahr der Familie Stankowski soll die Ahnenreihe bis ins 17.
Jahrhundert zurückverfolgt haben (Dritte Reich). Wo ist diese Liste
geblieben? Freue mich über jede Hilfe.

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/08 10:52:52
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

Ein Geschäft machen die Mormonen mit familysearch usw. ganz gewiß nicht, im 
Gegenteil, man kann sich alles auch das PAF programm kostenlos aus dem Netz 
runterladen.

Fehler sind in den Daten drin.  Ob es viele sind, ist relativ.

Eckhard Hensel


> ACHTUNG, die Info's der Mormonen haben
> --- sehr viele FEHLER
> --- sind nur ein erster Hinweis auf den Familiennamen
> --- stellen im 'familysearch' NUR TOTE DATEIEN dar
> --- d.h. sind nur eine Sammlung von Namen und einige Daten
> --- sind meist UNVOLLSTÄNDIG in der Schreibweise und Anzahl der Kinder
> --- sind also nicht sehr Zuverlässig
> --- und machen damit Geschäft
> --- die gemachten FILME der KB haben bestimmt einen Wert
> In der Familienforschung wollen wir ja etwas über das Leben und die
> Schicksale der einzelnen Familienmitglieder etwas erfahren.
> Herzliche Grüsse
> Georg Friederici
> 
> ----- Original Message -----
> From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
> To: "Ostpreussen, Mailingliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 10:55:02
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Christoph,
Nestomehnen: 1785 königliches Bauerndorf an der Rominte. 31 Feuerstellen, Kr. Insterburg, Amtsbezirk Mattischkehmen, Geistliche Inspection zu Gumbinnen.
Beate

"Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de> schrieb:
> Kennt jemand den Ort Nestomehnen in Ostpreussen ?
> Ich bin bei meinen Recherchen darüber gestolpert, kann aber keine weiteren
> Informationen darüber im InterNet finden.
> 
> Christoph Kummetat



Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 11:09:14
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Klaus,
das prußische Wort "kumetas, kumuttus, kometis" bezeichnete zunächst einen "Gevatter", also einen (Tauf)-Paten. Später machte es eine Wandlung durch und bedeutete "höriger Bauer".
Beate

"Klaus Schmidt" <SchmidtKl(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo Christoph,
> habe in dieser Region nach meinen Ahnen gesucht und bin deshalb über deinen
> Ort gestolpert.
> Vieleicht hast du ja irgendwelche Zufallsfunde für mich.
> 
> Broszukat aus Norbuden / Kreis Gumbinnen ( Ostpreusen )
> 
> Burneleit aus Warnehlen / Kreis Gumbinnen, 16. 7. 1938 umbenannt in Haselhof
> (Ostpreußen)
> 
> Was bedeutet das Wort "Kummetats"?
> 
> 
> Gruß aus Berlin,
> Klaus



Re: [OWP] Obtaining Birth Certificate

Date: 2004/09/08 11:18:32
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hi Helen,

do you know, what the first given surname from your sister was? Than i can
try to contact the registry office in amberg to ask them.

Liebe Grüße, Christiane





> My adopted sister ANNA ERICA OKTALOWICZ was born in AMBERG 23 October
> 1945. She was issued with a passport to come to Australia under the German
> assisted passenger scheme, but has no birth certificate. Can anyone help
me to
> assist her. I am having trouble going to the right site on the internet.
> 
> Many, many thanks,
> 
> Helen Oktalowicz
> Australia
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


Re: [OWP] Obtaining Birth Certificate

Date: 2004/09/08 12:19:45
From: Chris Miller <social_spaces(a)bigpond.com>

Dear Christiane,

Thank you, thank you, thank you! I have spent hours this week getting almost
nowhere.

Here are all her details:

ANNA ERICA OKTALOWICZ  (this is her maiden/first given surname)
Born Amberg October 23 1945 Catholic
Lived and schooled in Arolsen until 1957
Lived with unmarried mother EUGENIA OKTALOWICZ and granmother (also
OKTALOWICZ)
Mother (EUGENIA) died 1954 (no death certificate found yet); grandmother
died 1957; lived in Catholic orphanage in Arolsen? for sixths months in
1957.
Travelled on SS Grootebeer from Cuxhaven (Germany) October 19 1957 arriving
Melbourne (Australia) November 11 1957.

ANNA is my natural first cousin, thus the same surname.

Regards,

Helen Oktalowicz.



----- Original Message -----
From: <marieclaire1(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 08, 2004 7:18 PM
Subject: Re: [OWP] Obtaining Birth Certificate


> Hi Helen,
>
> do you know, what the first given surname from your sister was? Than i can
> try to contact the registry office in amberg to ask them.
>
> Liebe Grüße, Christiane
>
>
>
>
>
> > My adopted sister ANNA ERICA OKTALOWICZ was born in AMBERG 23 October
> > 1945. She was issued with a passport to come to Australia under the
German
> > assisted passenger scheme, but has no birth certificate. Can anyone help
> me to
> > assist her. I am having trouble going to the right site on the internet.
> >
> > Many, many thanks,
> >
> > Helen Oktalowicz
> > Australia
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
> --
> NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
> 1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Obtaining Birth Certificate

Date: 2004/09/08 12:48:38
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

hi helen,

okay, i try to find out more about your sister. have something patience, I
must now to the work. I announce myself again to you

love regards christiane


> ----- Original Message -----
> From: <marieclaire1(a)gmx.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, September 08, 2004 7:18 PM
> Subject: Re: [OWP] Obtaining Birth Certificate
> 
> 
> > Hi Helen,
> >
> > do you know, what the first given surname from your sister was? Than i
> can
> > try to contact the registry office in amberg to ask them.
> >
> > Liebe Grüße, Christiane
> >
> >
> >
> >
> >
> > > My adopted sister ANNA ERICA OKTALOWICZ was born in AMBERG 23 October
> > > 1945. She was issued with a passport to come to Australia under the
> German
> > > assisted passenger scheme, but has no birth certificate. Can anyone
> help
> > me to
> > > assist her. I am having trouble going to the right site on the
> internet.
> > >
> > > Many, many thanks,
> > >
> > > Helen Oktalowicz
> > > Australia
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > >
> >
> > --
> > NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
> > 1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 13:09:54
From: Aleksandra Rzeszotarska <olenkarn(a)iaepan.edu.pl>

That's right. The word "kumetas" has some related meanings. "Gevatter" in
polish means "kum" (out of date, now). It because of old customs - the good
(or respected) neighbour often became "godfather" ( Gevatter) ; )

Ola


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 13:30:47
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>



Kurschat hat in seinem (Preußisch-)Litauisch-Deutschen Wörterbuch diesen 
Eintrag:

"KÚMETIS: Substantiv, masculin, Instmann, in Littauen /gemeint ist 
Preußisch-Litauen/: Gärtner, der zu seinem Lohn auch die Benutzung eines Gartens 
/gemeint ist ein Stück Land/ erhält (polnisch kmiec, Hüfner, Bauersmann)"


Dann die Endung ATIS (im südlichen (Preußisch-)Litauen, hier Gumbinnen), dann 
verkürzt zu ATS.

Und heute KUMETAT bzw KUMMETAT (Dutzende im deutschen Telefonbuch).


Neben KUMETIS gab es anscheinend aiuch noch das Wort "Z´ARDININKAS", INKAS ist 
das Suffix, das man für Berufe benutzt. Das Z mit Akzent ist stimmhaftes "Sch", 
wie in Französisch "journal". Und jetzt wird klar, daß in ZÁRDININKAS ein 
französisches "jardin" steckt.

MfG
Lutz Szemkus


Beate Szillis-Kappelhoff schrieb:
> Hallo Klaus,
> das prußische Wort "kumetas, kumuttus, kometis" bezeichnete zunächst einen
>  "Gevatter", also einen (Tauf)-Paten. Später machte es eine Wandlung durch
>  und bedeutete "höriger Bauer".
> Beate
>
> "Klaus Schmidt" <SchmidtKl(a)gmx.de> schrieb:
> > Hallo Christoph,
> > habe in dieser Region nach meinen Ahnen gesucht und bin deshalb über deinen
> > Ort gestolpert.
> > Vieleicht hast du ja irgendwelche Zufallsfunde für mich.
> > 
> > Broszukat aus Norbuden / Kreis Gumbinnen ( Ostpreusen )
> > 
> > Burneleit aus Warnehlen / Kreis Gumbinnen, 16. 7. 1938 umbenannt in Haselhof
> > (Ostpreußen)
> > 
> > Was bedeutet das Wort "Kummetats"?
> > 
> > 
> > Gruß aus Berlin,
> > Klaus
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Re:Piseat urbis

Date: 2004/09/08 13:32:15
From: Ahnenforschung_Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Ellen,

urbs, urbis = Stadt

"PISEAT URBIS "

zu "Piseat" habe ich nichts gefunden, wenn es jedoch - wie Du schriebst 

"Pisatz = Schreiber bei der Verwaltung der ermländischen Ämter vor 1772
heissen soll?"

"Schreiber" heißen - sein - soll, so könnte es eventuell ein Stadtschreiber gewesen sein.

Liebe Grüße, 
Susanne Bibrack



Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 13:34:11
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Hallo Beate,

> das prußische Wort "kumetas, kumuttus, kometis" bezeichnete
> zunächst einen "Gevatter", also einen (Tauf)-Paten.
> Später machte es eine Wandlung durch und bedeutete "höriger Bauer".

mein Großvater hat immer erzählt, daß der Name ursprünglich aus dem
Litauischen kommt und von Kumaitis abgeleitet wird. Angeblich wäre die
Bedeutung hierfür "Gärtner" oder "Landmann" gewesen.

Bis zur Namensfindung bin ich aber noch nicht vorgedrungen. Deine Hinweise
sind aber schon einmal ein Anfang.

Vielen Dank,
Christoph




Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 13:34:12
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Hallo Bernhard,

> Wahrscheinlich Nestonkehmen bei Gumbinnen.

nicht nur wahrscheinlich.... :-))

Einen ähnlichen Ort im Kirchspiel Breitenstein habe ich nicht gefunden. Der
einzige Verwei dahin wäre der Ort der Hochzeit zwischen Strazdyte, Amalie
und Kumutatis, Kristups.

Sollte es sich darum handeln, maile mich direkt an.


Wenn Du zu der guten Amalie irgendwelche Informationen finden kannst, wäre
es sehr nett, wenn Du mir diese mailst.

Gruß,
Christoph


Re: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/08 13:34:19
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Hallo Michael,

>ist es denn immer der gleiche Jurgis?
>Oder waren es 2 oder 3 Personen ?


Ich kann leider nicht sagen, ob es sich um 2 oder 3 "Jurgisse" handelt, da
mir zum Teil die nötigen Daten hierzu fehlen. Fest steht nur - soweit man
den Mormonendaten glauben darf - daß ein Jurgis sowohl Mare als auch Aduzze
geheiratet hat.

Allerdings sind einige der Kinder von Mare und Aduzze laut den Mormonen
identisch mit denen von Anke. Dort liegt nun der Hund begraben. Wer hat nun
wann mit wem und wieviel.... :-))))

Folgende Daten habe ich bislang aus den online verfügbaren Mormonendaten
zusammengetragen (einige Batch-Files fehlen mir noch) :

Kumutat, Jurgis
AKA : Jurgis Kumuttatis, Jurgis Kumutatis
* Wischteggen (Altweiden) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1814
oo I. Kraupischken (Breitenstein) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1832 Mare
Kryzat
oo II. Pautkandszen (Grüntal) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1838 Aduzze
Kryszat
Quellen: IGI Rec 100060438944, IGI Rec 100300327966, IGI Rec 500247254613,
IGI Rec 500247254833, IGI Rec 500247258111

Kumutatis, Jurgis
AKA : Jurgis Kumuttat, Jurgis Kumetatis, Jurgis Kumutat, Jurgis Kumuttatis,
Juergis Kumutatis
oo Kraupischken (Breitenstein) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1829 Anke
Kryszat
Quellen: IGI Rec 500247254592, IGI Rec 500247254604, IGI Rec 500247255866,
IGI Rec 500247256604, IGI Rec 500247256817

Gruß,
Christoph


[OWP] Hofgänger

Date: 2004/09/08 13:55:12
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo
Ich habe in letzter Zeit öfter das Wort Hofgänger hinter einem Namen gelesen.Kann mir jemand sagen was es bedeutet

Sabine

Namenssuche Sagorsky / Perrey/Dunkel /Böhnke/

[OWP] Ort Nestomehnen = Nestonomehnen ?

Date: 2004/09/08 14:28:30
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Christoph,

In der vollständigen Topographie des Königreiches Preußen, Erster Teil,
(1785) S.104 steht:

"Nestonomehnen" 
K. Bauerndorf an derRominte, 
31 Feuerstellen
Amtsbezirk Mattischkehmen
Geistliche Inspektion zu Gumbinnen

Der Ort Nestonkehmen wird zu diesem Zeitpunkt noch nicht genannt.

In späteren Veröffentlichungen findet sich dieser Ort (in dieser
Schreibweise) nicht wieder.
Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre/deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
_______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 170.011 Personen- und 48.555 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.667 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
_______________________




Re: [OWP] Hofgänger

Date: 2004/09/08 14:52:09
From: Manfred Lochert <mlochert(a)gmx.de>

Hallo Sabine,

Hofgänger nannte man die 14jährigen schulentlassenen Kinder, die ihre berufliche Tätigkeit auf dem Gut begannen. Bis zum 18. Lebensjahr wurden sie mit leichteren Arbeiten beschäftigt. Anschließend begann ihre Tätigkeit als vollwertige Arbeitskraft.
Gruß
Manfred

Sabine Engelhardt schrieb:

Hallo
Ich habe in letzter Zeit öfter das Wort Hofgänger hinter einem Namen gelesen.Kann mir jemand sagen was es bedeutet

Sabine

Namenssuche Sagorsky / Perrey/Dunkel /Böhnke/
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Familie Czaikowski aus Stalluphönen/Ebenr ode

Date: 2004/09/08 15:22:34
From: Heiko Kerkiehn <heio14(a)gmx.de>

Hallo Zusammen,

ich suche Informationen zu einer Familie Czaikowski aus Stalluphönen. Meine
Großmutter Hedwig Kerkiehn (geb. Czaikowski) wurde am 12.03.1914 geboren und
hat mir noch kurz vor Ihrem Tode mitgeteilt, das Ihre Familie und sie aus
Stalluphönen stammt. Kann mir vielleicht da jemand weiterhelfen???

Mit freundlichen Grüßen
Heiko Kerkiehn
Rheinische Strasse 135
44147 Dortmund
Germany
E-Mail: Heio14(a)gmx.de


Re: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/08 16:42:44
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

Hallo Michael,

> Ich kann leider nicht sagen, ob es sich um 2 oder 3 "Jurgisse"
> handelt, da mir zum Teil die nötigen Daten hierzu fehlen. Fest
> steht nur - soweit man den Mormonendaten glauben darf - daß
> ein Jurgis sowohl Mare als auch Aduzze geheiratet hat.

da bleibt dir wohl nichts Anderes übrig, als die Originalquellen zu
studieren, denn darin scheint mir der Hund begraben zu sein. Von dem, was
dich dabei erwartet, hast du ja schon einen Vorgeschmack bekommen.

> Allerdings sind einige der Kinder von Mare und Aduzze laut den
> Mormonen identisch mit denen von Anke. Dort liegt nun der Hund
> begraben. Wer hat nun wann mit wem und wieviel.... :-))))

Bei meinen Versuchen das Heiratsregister der evangelischen Gemeinde Sompolno
(auch so eine Grenzsituation) zu entziffern treffe ich auf ähnliche
Probleme. Die Ehefrauen heißen das eine Mal Rozalia, beim nächsten Mal
Rozina und dann wieder Rosij. Die Ehefrauen bekommen abwechselnd Kinder von
ihren Ehemännern Godfryda oder Frydryka. Wahrscheinlich hießen sie Rosi und
Fritz. Der einzige Ausweg aus diesem Dilemma scheint mir der Vergleich der
Paten (deren Namensschreibweise auch wieder Deutsch-Polnisch oder sonstwie
variiert).
Auf die Mormonen würde ich die Probleme nicht schieben. Bei der Suche nach
meinen eigenen Vorfahren im Bergischen Land habe ich in der von einem sehr
erfahrenen Forscher geschriebenen Verkartung BECKER gefunden. Die Mormonen
schreiben DECKER. DECKER stimmte. Wenn ich in Sompolno einen Bogumil~ finde,
der in Ingelfingen geboren ist, möchte ich wetten, daß er dort auf den Namen
Gottlieb getauft wurde. Ich sehe mich also darin bestärkt die polonisierten
Namen wieder einzudeutschen/standardisieren. Nur so hat meiner Ansicht nach
ein Nachfahre des Bruders von Bogumil~ diesen zu finden.

Viel Glück,


Reiner


Re: [OWP] Ort Nestomehnen = Nestonomehnen ?

Date: 2004/09/08 17:09:10
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Auf der Schroetter-Karte (um 1800) steht nur Nestonkehmen und die Lage 
entspricht der unten zu "Nestonomehnen" angegebenen.
LS







Franz-Jörg Becker schrieb:
> Hallo Christoph,
>
> In der vollständigen Topographie des Königreiches Preußen, Erster Teil,
> (1785) S.104 steht:
>
> "Nestonomehnen" 
> K. Bauerndorf an derRominte, 
> 31 Feuerstellen
> Amtsbezirk Mattischkehmen
> Geistliche Inspektion zu Gumbinnen
>
> Der Ort Nestonkehmen wird zu diesem Zeitpunkt noch nicht genannt.
>
> In späteren Veröffentlichungen findet sich dieser Ort (in dieser
> Schreibweise) nicht wieder.
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig
>
> mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de
>
> Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre/deine Hilfe - wie folgt
> gewachsen:
> ____________________________________________________________________________
> _______________________
>
> "Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
> Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
> gegenwaertig in 170.011 Personen- und 48.555 Familiensaetzen auch Angaben
> ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
> Heimatorte in 17.667 Orten und Ortsteilen.
> ____________________________________________________________________________
> _______________________
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] FN ENGELHARDT, war: Hofgänger

Date: 2004/09/08 17:32:58
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Sabine,

bin gerade über Deinen FN gestolpet. Bin mir auch gar nicht sicher, ob wir deshalb nicht schon mal in Kontakt standen. Wie dem auch sei. Wie weit konntest Du den Deine (?) ENGELHARDT-Vorfahren schon zurückverfolgen? 
Ich habe einen Jacob, *03.01.1644, + nach 1699. Er ist aus dem Züricher Gebiet gebürtig, von wo er nach Blansingen bei Lörrach verzog, Baumwart des Gerichts 1690, Waldmesser 1699. Sein Sohn Johann Jacob, *Okt. 1686, +08.09.1750, war verheiratet mit Catharina Maria NN. Ihre Tochter Sophia Magdalena, *24.08.1709, heiratet Johannes Ummensetter. Beide werden im OSB Gochsheim Nr. 4884 erwähnt. Vermutlich wandern diese Beiden nach Amerika aus.
Vielleicht gibt es Anknüpfungspunkte?

Gruß,
Matthias

Re: [OWP] Suche Ort/ Kummetat

Date: 2004/09/08 17:43:10
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Christoph,
im litauischen Namensbuch von Vanagas taucht nur Kumetis auf, nicht Kumaitis. Ich vermute mal, dass dein Opa mit "litauisch" die ostpreußische Gegend nördlich des Pregels gemeint hat. Damals war das allen klar, nur heutige Ahnenforscher denken dann immer an den Staat Litauen.

Unter "Gärtner" verstand man einen Landmann mit nur geringem Besitz, der die Familie nicht ernähren konnte. Die Gärtner mussten sich deshalb als Landarbeiter verdingen. Gärtner im heutigen Sinne wurden damals "Gärtnereibesitzer" genannt.
Beate

"Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo Beate,
> 
> > das prußische Wort "kumetas, kumuttus, kometis" bezeichnete
> > zunächst einen "Gevatter", also einen (Tauf)-Paten.
> > Später machte es eine Wandlung durch und bedeutete "höriger Bauer".
> 
> mein Großvater hat immer erzählt, daß der Name ursprünglich aus dem
> Litauischen kommt und von Kumaitis abgeleitet wird. Angeblich wäre die
> Bedeutung hierfür "Gärtner" oder "Landmann" gewesen.
> 
> Bis zur Namensfindung bin ich aber noch nicht vorgedrungen. Deine Hinweise
> sind aber schon einmal ein Anfang.



Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 17:45:08
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Lutz,
der Ort Zarde bei Memel bedeutet "Pferdegarten, Rossgarten".
Beate
> 
> Neben KUMETIS gab es anscheinend aiuch noch das Wort "Z´ARDININKAS", INKAS ist 
> das Suffix, das man für Berufe benutzt. Das Z mit Akzent ist stimmhaftes "Sch", 
> wie in Französisch "journal". Und jetzt wird klar, daß in ZÁRDININKAS ein 
> französisches "jardin" steckt.
> 
> MfG
> Lutz Szemkus
> 
> 
> Beate Szillis-Kappelhoff schrieb:
> > Hallo Klaus,
> > das prußische Wort "kumetas, kumuttus, kometis" bezeichnete zunächst einen
> >  "Gevatter", also einen (Tauf)-Paten. Später machte es eine Wandlung durch
> >  und bedeutete "höriger Bauer".



[OWP] JABS

Date: 2004/09/08 17:57:15
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

Hallo Heide, 
anbei so auf die Schnelle ein paar Infos für dich zu JABS:

1.) 
Nachkommen von Maria JABS-246


Erster Generation

	1.	Maria JABS-246  wurde in Kompanie, Kreis Thorn geboren. 

Maria heiratete Martin ZABEL-245  am 16. Januar 1785 in Leibitsch Kirche (MRIN:101). Martin wurde      ...      in Kompanie, Kreis Thorn geboren. Er starb vor 1825 in      ...     . 

Mitnachbar und  Oberschulze zu Kompany


Martin und Maria hatten die folgenden Kinder:

+	2	W	i.	Caroline ZABEL-232  wurde am 21. März 1808 geboren. 


Zweite Generation

	2.	Caroline ZABEL-232  (Maria) wurde am 21. März 1808 in Kompanie, Kreis Thorn geboren. 

Caroline heiratete Daniel SODTKE-230  Sohn von Jacob SODTKE-228 und Maria KADATZ-229 (MRIN:79) am 23. Oktober 1825 in Leibitsch und Gramtschen, Kreis Thorn1  (MRIN:100). Daniel wurde am 23. Juli 1805 in Grabowitz, Kreis Thorn geboren. Er starb am 3. Juli 1852 in Kompanie2 . Er wurde am 7. Juli 1852 in Kompanie bestattet. 

KLEINKINDTAUFE: Paten:
Johann Sodke, Grabowitz (und Maria Sonnenberg)
Johann Kadatz, Nischewke
Eva Kadatz
Frau Christina Sodke

EHESCHLIESSUNG: ältester Sohn
Daniel und Caroline hatten die folgenden Kinder: ...

2.)
Nachkommen von Johann JABS-572


Erster Generation

	1.	Johann JABS-572 .

Johann heiratete Elisabeth KADATZ-573  (MRIN:214). 

Sie hatten die folgenden Kinder:

+	2	M	i.	Jacob JABS-570  wurde am 2. Januar 1790 geboren. 


Zweite Generation

	2.	Jacob JABS-570  (Johann) wurde am 2. Januar 1790 in Stewken geboren. 

Jacob heiratete Anna Christina PRIEBE-571  Tochter von Martin PRIEBE-574 und Elisabeth WOLF-575 (MRIN:215) (MRIN:213). Anna wurde am 15. Juli 1804 in Wiegoda geboren. 

Sie hatten die folgenden Kinder:

+	3	W	i.	Auguste JABS-133  wurde am 18. Dezember 1832 geboren. Sie starb am 20. April 1883. 


Dritte Generation

	3.	Auguste JABS-133  (Jacob, Johann) wurde am 18. Dezember 1832 in Zlotterie, Kreis Thorn, Wetspreußen geboren. Sie starb am 20. April 1883 in Wonkel, Polen. Sie wurde am 23. April 1883 in Bazyfno bestattet. 

Auguste heiratete Christian DAHMER-132  Sohn von Peter DAHMER-134 und Euphrosine RIENASZ-135 (MRIN:75) am 5. Juli 1855 in Ottlotschin, Kreis Thorn, Westpreußen (1-MRIN:9). Christian wurde am 6. Juni 1823 in Ottlotschin, Kreis Thorn geboren. Er starb am 17. Januar 1878 in Malzitsch, Russisch Polen. Er wurde am 21. Januar 1878 in Brosufker Kirchhowe bestattet. 

Gutsbesitzer in Zlotterie;
Militärdienst 1843 in Potsdam


Christian und Auguste hatten die folgenden Kinder:

	4	M	i.	Wilhelm Robert DAHMER-527  wurde am 10. Mai 1856 geboren. Er starb am 14. Juli 1856. 

	5	W	ii.	Maria Ottilie DAHMER-528  wurde am 25. Mai 1857 geboren. Sie starb am 24. Januar 1872. 

	6	W	iii.	Anna DAHMER-530  wurde am 12. März 1859 geboren. Sie starb am 28. März 1859. 

	7	W	iv.	Amanda Auguste Florentine DAHMER-529  wurde am 24. April 1860 geboren. Sie starb am 10. Mai 1860. 

	8	M	v.	Theodor Rudolf DAHMER-526  wurde am 14. April 1861 geboren. Er 

starb am 28. März 1907 in Torgelow, Pommern. 

	9	M	vi.	Gustav Adolf DAHMER-139  wurde am 20. Februar 1863 geboren. Er starb 1914/1915 in Wonkel, Polen.  Die Todesursache war in Rußland vermißt (gefallen ?). 

+	10	W	vii.	Malwine Ernestine DAHMER-138  wurde am 21. April 1865 geboren. 

+	11	W	viii.	Berta Wilhelmine DAHMER-137  wurde am 16. August 1866 geboren. 

+	12	W	ix.	Amanda Antonia Albertine DAHMER-11  wurde am 9. Dezember 1868 geboren. Sie starb am 5. Juli 1940. 

+	13	M	x.	Hugo Franz Leopold DAHMER-136  wurde am 2. April 1870 geboren. 

+	14	M	xi.	Hubert Ernst Robert DAHMER-140  wurde am 20. März 1872 geboren. 


Auguste heiratete Carl Gustav Ernst DAHMER-523  Sohn von Peter DAHMER-134 und Euphrosine RIENASZ-135 (MRIN:75) am 28. Juni 1881 in Malizytz (2-MRIN:193). Carl wurde am 24. Januar 1850 geboren. 

Vierte Generation

	10.	Malwine Ernestine DAHMER-138  (Auguste JABS, Jacob, Johann) wurde am 21. April 1865 geboren. 

Malwine heiratete ? LAU-801  (MRIN:305). 

Sie hatten die folgenden Kinder:

	22	M	i.	Sohn LAU-802 .

	11.	Berta Wilhelmine DAHMER-137  (Auguste JABS, Jacob, Johann) wurde am 16. August 1866 geboren. 

Berta heiratete Georg ZAABEL-525  (MRIN:194). Georg wurde      ...      in Neuhof, Kreis Graudenz, Westpreußen geboren. Er starb      ...      in      ...     . 

Sie hatten die folgenden Kinder:

+	23	M	i.	Alfred ZABEL-798  wurde      ...      geboren. Er starb      ...     . 

+	24	W	ii.	Ella ZABEL-795  wurde am 28. Januar 1898 geboren. Sie starb 1984. 

	12.	Amanda Antonia Albertine DAHMER-11 1  (Auguste JABS, Jacob, Johann) wurde am 9. Dezember 1868 in Ottlotschin, Kreis Thorn geboren. Sie starb am 5. Juli 1940 in Berlin-
Köpenick. 

Amanda heiratete Rudolf Emil SODTKE-15  Sohn von Daniel SODTKE-16 und Maria FLEMKE-18 (MRIN:11) am 12. Dezember 1899 in Thorn, Westpreußen (MRIN:8). Rudolf wurde am 26. Januar 1869 in Zlotterie, Kreis Thorn geboren. Er erhielt am 23. April 1869 in Zlotterie, Kreis Thorn (Schulhaus) die Kleinkindtaufe. Er starb am 9. Januar 1937 in Berlin-Köpenick. Er wurde am 13. Januar 1937 in Berlin-Köpenick, Rudower Straße bestattet. 

bis 1920 Tischlermeister in Thorn-Mocker, Königsstraße,
dann als Flüchtling in Schneidemühl,
zulest seit 1921 nach Berlin-Köpenick


Rudolf und Amanda hatten die folgenden Kinder:

	25	M	i.	Ernst SODTKE (Alfred Ernst)-19  "Ernst" wurde am 11. September 1900 in    ...      geboren. Er erhielt    ...      in    ...      die Kleinkindtaufe. Er starb am 20. September 1900 in    ...     . Er wurde am 23. September 1900 in Mocker bestattet. 

+	26	M	ii.	Erich Arthur SODTKE-20  wurde am 24. Mai 1902 geboren. Er starb am 31. Oktober 1992. 

+	27	W	iii.	Frieda Gertrud SODTKE-52  wurde am 1. Mai 1904 geboren. 

+	28	M	iv.	Willi Herbert SODTKE-53  wurde am 6. Juni 1905 geboren. Er starb am 24. November 1998. 

	29	M	v.	Helmut Erwin SODTKE-54  wurde am 5. Dezember 1906 in Thorn-Mocker geboren. Er starb am 24. Mai 1912 in Thorn-Mocker2 .  Die Todesursache war erschlagen. Er wurde am 27. Mai 1912 bestattet. 

+	30	M	vi.	Alfred Rudolf SODTKE-55  wurde am 5. März 1908 geboren. Er starb ungefähr November 1995. 

	13.	Hugo Franz Leopold DAHMER-136  (Auguste JABS, Jacob, Johann) wurde am 2. April 1870 geboren. 

Hugo heiratete ... WITT-800  (MRIN:304). ... wurde      ...      in      ...      geboren. 

Sie hatten die folgenden Kinder:

+	31	M	i.	Dr. chem. Herbert WITT-797  wurde      ...      geboren. 

	14.	Hubert Ernst Robert DAHMER-140  (Auguste JABS, Jacob, Johann) wurde am 20. März 1872 geboren. 

Hubert heiratete Selma ... ... ...-803  (MRIN:306). Selma wurde    ...      in    ...      geboren. 

Sie hatten die folgenden Kinder:

+	32	M	i.	Helmuth DAHMER-804 .






********************************************************************
Hallo Michael,
Skrzypkowo gehört zur Gemeinde Obrowo und liegt östlich von Torun.
Ich habe JABS als Taufpaten in Skrzypkowo.
Außerdem habe ich am Montag Dr. Albert JABS aus den USA getroffen, dessen 
Vater aus Groß Dembe stammt, ebenfalls nahe Thorn.
Bitte schreibe mir alles, was du zu JABS hast, direkt: h.schiemann(a)gmx.net
Schönes WE und liebe Grüße,

Heide

_________________________________________________________
Mit WEB.DE FreePhone® mit höchster Qualität ab 0 Ct./Min.
weltweit telefonieren! http://freephone.web.de/?mc=021201

Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/08 18:04:44
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Hallo Beate,

Ja, du hast recht. Das hätte so schon gepaßt.
Kurschat: Z´ARDIS: ein Roßgarten, ein großer umzäunter Weideplatz
Lutz

Beate Szillis-Kappelhoff schrieb:
> Hallo Lutz,
> der Ort Zarde bei Memel bedeutet "Pferdegarten, Rossgarten".
> Beate
 Und jetzt wird klar, daß in ZÁRDININKAS ein 
> > französisches "jardin" steckt.
> > 


AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/09/08 18:17:55
From: Uli Budler <UBudler(a)gmx.de>

Lieber Michael,
Schaaken ist ein eigenes Kirchspiel und liegt fast genau nördlich von
Königsberg fast am Kurischen Haff. Kirchenbücher sind auf jeden Fall in
Leipzigab ca 1646 bis ca.1815.Ob weitere Bücher in Berlin liegen kann ich
nicht sagen.
Viele Grüße aus Achim, Uli

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von michael
dammers
Gesendet: Mittwoch, 8. September 2004 00:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] (kein Betreff)


Hallo,

ich beschäftige mich seit kurzem mit der Ahnenforschung.

Die Urgrosseltern meiner Frau haben am 25. Juli 1917 in Schaaken
geheiratet. Es waren Cremer Frank und Klein Gertrud.


Weis jemand ob Schaaken verkartet ist, oder wo man etwas darüber lesen
kann? In Deutschland habe ich schon einige Daten von Verwandten nachschauen
können, aber mit Ostpreussen bin ich etwas ratlos.


Über eine Beantwortung meiner E-Mail würde ich mich freuen.

MfG.

Michael Dammers

--
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Ostrowski und Kinder

Date: 2004/09/08 19:32:39
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Hallo,
Wilhelmine Gollan, geb. Ostrowski, geb. 16.01.1897 oder 1898 geb. in Hamerudau Kreis Ortelsburg in Ostpreußen.
Ehemann Friedrich Gollan geb. 7.9.1898 in Abbau Olschöwken.
Die Wilhelmine hat eine Schwester Anna und der Friedrich hat einen Bruder, die haben auch geheiratet , so das wieder Gollan heraus kam. Die Familie suche ich.

Von der Wilhelmine das 5.Kind heißt Ruth Gollan geb. 14.11.1932 in Grammen
Passenheim am 16.11.1932
getauft 16.11.1932 in Grammen
Grammen ist in Masuren Kreis Ortelsburg.
Die Familie kam dann aus Grammen Kreis Ortelsburg Masuren.

Es kann sein das die Schwester von der Wilhelmine ( Annna) in der Nähe gewohnt haben.
So haben Anna und Wilhelmine die gleichen Eltern.
Eltern:
Michael Ostrowski oder Ostrovki und Mine (=Wilhelmine) Lojek.
Am 9.11.1852 wurde Michael Ostrowski in Wyrog (=Neuseenwalde) als Sohn des Instmannes Jacob
Ostrowski  und seiner Ehefrau Catharine Jeromin geboren.
Am 18.05.1875 heiraten in Olschienen der Losmann Michael Ostrowski, 24 Jahre und Mine (=Wilhelmine ) Lojel, 20 Jahre Losmannstochter aus Beutnerdorf.
Einen Geburteneintrag für Mine Lojek habe ich nicht.

Karl Ostrowski
+ Auguste Konietzka
Kind : Erna Ostrowski verheiratet mit Franz Sobotta.
Wer kennt die Familie die ich suche ?
Mit freundlichem Gruß
Elke46(a)msn.com

_________________________________________________________________
MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind! http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!


Re: AW: [OWP] Schaaken

Date: 2004/09/08 21:45:47
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Uli und Michael,
im Kirchenbuch von Postnicken (1800 - 1870) sind einige Daten von Schaaken aufgeführt.
05.02.1867 Friedrich Wilhelm KLEIN oo mit Louise Henriette SUDOWIKE, 27 J., Stieftochter von Ludwig GENSKE.
Gruß ... Gerd

"Uli Budler" <UBudler(a)gmx.de> schrieb:
> Lieber Michael,
> Schaaken ist ein eigenes Kirchspiel und liegt fast genau nördlich von
> Königsberg fast am Kurischen Haff. Kirchenbücher sind auf jeden Fall in
> Leipzigab ca 1646 bis ca.1815.Ob weitere Bücher in Berlin liegen kann ich
> nicht sagen.
> Viele Grüße aus Achim, Uli
> 
 > 
> 
> Hallo,
> 
> ich beschäftige mich seit kurzem mit der Ahnenforschung.
> 
> Die Urgrosseltern meiner Frau haben am 25. Juli 1917 in Schaaken
> geheiratet. Es waren Cremer Frank und Klein Gertrud.
> 
 > 
> MfG.
> 
> Michael Dammers


Re: [OWP] Durcheinander bei Mormonendaten

Date: 2004/09/08 21:54:16
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Christoph,

>
> Ich kann leider nicht sagen, ob es sich um 2 oder 3 "Jurgisse" handelt, da
> mir zum Teil die nötigen Daten hierzu fehlen. Fest steht nur - soweit man
> den Mormonendaten glauben darf - daß ein Jurgis sowohl Mare als auch
Aduzze
> geheiratet hat.
>
> Allerdings sind einige der Kinder von Mare und Aduzze laut den Mormonen
> identisch mit denen von Anke. Dort liegt nun der Hund begraben. Wer hat
nun
> wann mit wem und wieviel.... :-))))

Ich würde mir die Filme anschauen !!!
Und dort auch gleich die Sterbedaten.

Familienforschung nur im IGI ist sehr fragwürdig.
Die Kirchenbücher habe machmal noch eine Menge weiterer Infomationen.
So ist dort auch der Geburtsort vermerkt, der Beruf des Vaters.

Die Daten im IGI sind immer ein guter Hinweis.
Man sollte diese Daten aber überprüfen.

Die Orte in den Kichenspielen liegen manchmal recht weit auseinander.

mfg
Michael Herrfert


AW: [OWP] Namenssuche Roempke

Date: 2004/09/08 22:33:06
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo,
ich kann Ihnen leider nicht zu dem Namen Roempke im Kreis Wehlau
weiterhelfen, aber ich bin auch sehr stark in Stadt und Kreis Wehlau
involviert Ich wäre daher an einem bilateralen Kontakt mit Ihnen sehr
interessiert.
Mit freundlichen grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Adolf
Gesendet: Mittwoch, 8. September 2004 10:23
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Namenssuche Roempke

Suche nach dem Namen Roempke aus dem Kreis Wehlau und bitte um Kontakt.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: AW: [OWP]Name history & meaning

Date: 2004/09/08 23:02:47
From: FPiellusch <FPiellusch(a)aol.com>

Interested in getting some insight into the surname PIELLUSCH.  Family from 
Kreis Rosenberg and somewhat common in the Gross Bellschwitz area.  Also, to 
the south in the Gross Leistenau area.  Would be interested in possible origins 
and meaning.   Thanks,   Frederick Piellusch

[OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/08 23:13:53
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

fyi

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


---------- Forwarded message ----------
Date: Wed, 8 Sep 2004 15:12:04 EDT
From: WolfgangBrozio(a)aol.com
Reply-To: VFFOW-L <vffow-l(a)genealogy.net>
To: vffow-l(a)genealogy.net
Subject: [VFFOW-L] Verlustlisten

Wie von Herrn Kreplin letztlich richtig in der Liste mitgeteilt, befinden
sich deutsche Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg im Recklinghäuser Stadt- und
Kreisarchiv.
Ich habe die Listen heute in Augenschein genommen. Es handelt sich um 28
Bände ungefähr im DIN A2-Format mit je durchschnittlich 1.400 bis 1.500 Seiten
zum Zeitraum1914 bis 1919. Auf jeder Seite sind ca. 250 bis 300 Meldungen
Toter,  Verletzter und Vermisster - also insgesamt ca. 10 bis 11 Mio. Einträge. Die
 letzten Bände enthalten Nachträge zum gesamten Zeitraum - bei Nicht-Finden
im  regulären Band also auch in den letzten Bänden suchen. Außer deutschen sind
z.T.  auch Verluste von mit Deutschland verbündeter Länder/Truppen, z.B. dem
osmanischen Reich, verzeichnet. Bei den Vermissten stehen Adressen enger
Angehöriger, die im Falle eines Auffindens des Vermissten bzw. zur Aufklärung
sein Schicksals  benachrichtigt werden sollten.
Die Listen sind chronologisch, innerhalb der einzelnen Daten/Tage nach
Truppen und innerhalb dieser alphabetisch geordnet.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Brozio
_______________________________________________

Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!

Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
Listinfoseite anwählen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l

Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
http://vffow.genealogy.net

Re: [OWP] Suche Ort/ Kummetat

Date: 2004/09/08 23:48:37
From: Markus Rother <MarkusRother(a)t-online.de>

Hallo Christoph,
im litauisch-deutschen Wörterbuch von 1970 steht "kumetis" mit der deutschen
Übersetzung Instmann, was Gutstagelöhner bedeutet.
Ich denke, da bist Du ja schon ganz nah dran.
Markus Rother aus Leipzig

<Hallo Christoph,
<im litauischen Namensbuch von Vanagas taucht nur Kumetis auf, nicht
Kumaitis. <Ich vermute mal, dass dein Opa mit "litauisch" die ostpreußische
Gegend nördlich <des Pregels gemeint hat. Damals war das allen klar, nur
heutige Ahnenforscher <denken dann immer an den Staat Litauen.

<Unter "Gärtner" verstand man einen Landmann mit nur geringem Besitz, der
die <Familie nicht ernähren konnte. Die Gärtner mussten sich deshalb als
Landarbeiter <verdingen. Gärtner im heutigen Sinne wurden damals
"Gärtnereibesitzer" genannt.
<Beate

"Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo Beate,
>
> > das prußische Wort "kumetas, kumuttus, kometis" bezeichnete
> > zunächst einen "Gevatter", also einen (Tauf)-Paten.
> > Später machte es eine Wandlung durch und bedeutete "höriger Bauer".
>
> mein Großvater hat immer erzählt, daß der Name ursprünglich aus dem
> Litauischen kommt und von Kumaitis abgeleitet wird. Angeblich wäre die
> Bedeutung hierfür "Gärtner" oder "Landmann" gewesen.
>
> Bis zur Namensfindung bin ich aber noch nicht vorgedrungen. Deine Hinweise
> sind aber schon einmal ein Anfang.


Re: [OWP] Weichhaus in Knigsberg

Date: 2004/09/09 00:51:03
From: Fam. Goehlke <Goehlke(a)hotmail.com>

Hallo Anne,

Du schreibst, dass es für die Schulen in Königsberg Ansprechpartner gibt.
könntest du mir helfen und mir die nennen ?

Liebe Grüße und
  Danke Peter
  ----- Original Message ----- 
  From: Meller 
  To: OW-Preussen-L 
  Sent: Saturday, September 04, 2004 9:13 PM
  Subject: Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg


  Hallo Anne!

  Laut Adressbuch gab es 1941 keine Bäckerei Weichhaus mehr. Andere Einträge
  Weichhaus sind es 9 wenn Du Interesse daran hast schreib ich sie Dir.
  Adressbuch von 1857 immerhin noch ein Weichhaus.
  Die Kant-schule war kein Gymnasium sondern eine Volksschule Oberlaak 12.
  Von verschiedenen Schulen Königsbergs gibt es Ansprechpartner ich muß mal
  sehen ob ich von der Kantschule was habe.

  Gruß Heidrun

  _______________________________________________
  OW-Preussen-L mailing list
  OW-Preussen-L(a)genealogy.net
  http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

AW: [OWP] JABS

Date: 2004/09/09 01:01:30
From: Bernd Wolf <hd.bernd(a)freenet.de>

 

 

 

-Hallo,

-Carolines Bruder Jacob ZABEL heiratet am 16.10.1821 in Gramtschen, Kreis
Thorn Maria KRIEGER, Tochter des Paul KRIEGER und der Elisabeth -SODKE.

-Ich suche nach der Ehe des Simon FOLGMANN und der Ewa JABS (ooca.1785) Ehe
und erstes Kind nicht in Gramtschen. Ort war Abgekürzt "BI."

-Grüße Bernd

 

 

Zweite Generation

 

      2.    Caroline ZABEL-232  (Maria) wurde am 21. März 1808 in Kompanie,
Kreis Thorn geboren. 

 

Caroline heiratete Daniel SODTKE-230  Sohn von Jacob SODTKE-228 und Maria
KADATZ-229 (MRIN:79) am 23. Oktober 1825 in Leibitsch und Gramtschen, Kreis
Thorn1  (MRIN:100). Daniel wurde am 23. Juli 1805 in Grabowitz, Kreis Thorn
geboren. Er starb am 3. Juli 1852 in Kompanie2 . Er wurde am 7. Juli 1852 in
Kompanie bestattet. 

 

KLEINKINDTAUFE: Paten:

Johann Sodke, Grabowitz (und Maria Sonnenberg)

Johann Kadatz, Nischewke

Eva Kadatz

Frau Christina Sodke

 

EHESCHLIESSUNG: ältester Sohn

Daniel und Caroline hatten die folgenden Kinder: ...

 

2.)

Nachkommen von Johann JABS-572

 

 

Erster Generation

 

      1.    Johann JABS-572 .

 

Johann heiratete Elisabeth KADATZ-573  (MRIN:214). 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     2     M     i.    Jacob JABS-570  wurde am 2. Januar 1790 geboren. 

 

 

Zweite Generation

 

      2.    Jacob JABS-570  (Johann) wurde am 2. Januar 1790 in Stewken
geboren. 

 

Jacob heiratete Anna Christina PRIEBE-571  Tochter von Martin PRIEBE-574 und
Elisabeth WOLF-575 (MRIN:215) (MRIN:213). Anna wurde am 15. Juli 1804 in
Wiegoda geboren. 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     3     W     i.    Auguste JABS-133  wurde am 18. Dezember 1832
geboren. Sie starb am 20. April 1883. 

 

 

Dritte Generation

 

      3.    Auguste JABS-133  (Jacob, Johann) wurde am 18. Dezember 1832 in
Zlotterie, Kreis Thorn, Wetspreußen geboren. Sie starb am 20. April 1883 in
Wonkel, Polen. Sie wurde am 23. April 1883 in Bazyfno bestattet. 

 

Auguste heiratete Christian DAHMER-132  Sohn von Peter DAHMER-134 und
Euphrosine RIENASZ-135 (MRIN:75) am 5. Juli 1855 in Ottlotschin, Kreis
Thorn, Westpreußen (1-MRIN:9). Christian wurde am 6. Juni 1823 in
Ottlotschin, Kreis Thorn geboren. Er starb am 17. Januar 1878 in Malzitsch,
Russisch Polen. Er wurde am 21. Januar 1878 in Brosufker Kirchhowe
bestattet. 

 

Gutsbesitzer in Zlotterie;

Militärdienst 1843 in Potsdam

 

 

Christian und Auguste hatten die folgenden Kinder:

 

      4     M     i.    Wilhelm Robert DAHMER-527  wurde am 10. Mai 1856
geboren. Er starb am 14. Juli 1856. 

 

      5     W     ii.   Maria Ottilie DAHMER-528  wurde am 25. Mai 1857
geboren. Sie starb am 24. Januar 1872. 

 

      6     W     iii.  Anna DAHMER-530  wurde am 12. März 1859 geboren. Sie
starb am 28. März 1859. 

 

      7     W     iv.   Amanda Auguste Florentine DAHMER-529  wurde am 24.
April 1860 geboren. Sie starb am 10. Mai 1860. 

 

      8     M     v.    Theodor Rudolf DAHMER-526  wurde am 14. April 1861
geboren. Er 

 

starb am 28. März 1907 in Torgelow, Pommern. 

 

      9     M     vi.   Gustav Adolf DAHMER-139  wurde am 20. Februar 1863
geboren. Er starb 1914/1915 in Wonkel, Polen.  Die Todesursache war in
Rußland vermißt (gefallen ?). 

 

+     10    W     vii.  Malwine Ernestine DAHMER-138  wurde am 21. April
1865 geboren. 

 

+     11    W     viii. Berta Wilhelmine DAHMER-137  wurde am 16. August
1866 geboren. 

 

+     12    W     ix.   Amanda Antonia Albertine DAHMER-11  wurde am 9.
Dezember 1868 geboren. Sie starb am 5. Juli 1940. 

 

+     13    M     x.    Hugo Franz Leopold DAHMER-136  wurde am 2. April
1870 geboren. 

 

+     14    M     xi.   Hubert Ernst Robert DAHMER-140  wurde am 20. März
1872 geboren. 

 

 

Auguste heiratete Carl Gustav Ernst DAHMER-523  Sohn von Peter DAHMER-134
und Euphrosine RIENASZ-135 (MRIN:75) am 28. Juni 1881 in Malizytz
(2-MRIN:193). Carl wurde am 24. Januar 1850 geboren. 

 

Vierte Generation

 

      10.   Malwine Ernestine DAHMER-138  (Auguste JABS, Jacob, Johann)
wurde am 21. April 1865 geboren. 

 

Malwine heiratete ? LAU-801  (MRIN:305). 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

      22    M     i.    Sohn LAU-802 .

 

      11.   Berta Wilhelmine DAHMER-137  (Auguste JABS, Jacob, Johann) wurde
am 16. August 1866 geboren. 

 

Berta heiratete Georg ZAABEL-525  (MRIN:194). Georg wurde      ...      in
Neuhof, Kreis Graudenz, Westpreußen geboren. Er starb      ...      in
...     . 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     23    M     i.    Alfred ZABEL-798  wurde      ...      geboren. Er
starb      ...     . 

 

+     24    W     ii.   Ella ZABEL-795  wurde am 28. Januar 1898 geboren.
Sie starb 1984. 

 

      12.   Amanda Antonia Albertine DAHMER-11 1  (Auguste JABS, Jacob,
Johann) wurde am 9. Dezember 1868 in Ottlotschin, Kreis Thorn geboren. Sie
starb am 5. Juli 1940 in Berlin-

Köpenick. 

 

Amanda heiratete Rudolf Emil SODTKE-15  Sohn von Daniel SODTKE-16 und Maria
FLEMKE-18 (MRIN:11) am 12. Dezember 1899 in Thorn, Westpreußen (MRIN:8).
Rudolf wurde am 26. Januar 1869 in Zlotterie, Kreis Thorn geboren. Er
erhielt am 23. April 1869 in Zlotterie, Kreis Thorn (Schulhaus) die
Kleinkindtaufe. Er starb am 9. Januar 1937 in Berlin-Köpenick. Er wurde am
13. Januar 1937 in Berlin-Köpenick, Rudower Straße bestattet. 

 

bis 1920 Tischlermeister in Thorn-Mocker, Königsstraße,

dann als Flüchtling in Schneidemühl,

zulest seit 1921 nach Berlin-Köpenick

 

 

Rudolf und Amanda hatten die folgenden Kinder:

 

      25    M     i.    Ernst SODTKE (Alfred Ernst)-19  "Ernst" wurde am 11.
September 1900 in    ...      geboren. Er erhielt    ...      in    ...
die Kleinkindtaufe. Er starb am 20. September 1900 in    ...     . Er wurde
am 23. September 1900 in Mocker bestattet. 

 

+     26    M     ii.   Erich Arthur SODTKE-20  wurde am 24. Mai 1902
geboren. Er starb am 31. Oktober 1992. 

 

+     27    W     iii.  Frieda Gertrud SODTKE-52  wurde am 1. Mai 1904
geboren. 

 

+     28    M     iv.   Willi Herbert SODTKE-53  wurde am 6. Juni 1905
geboren. Er starb am 24. November 1998. 

 

      29    M     v.    Helmut Erwin SODTKE-54  wurde am 5. Dezember 1906 in
Thorn-Mocker geboren. Er starb am 24. Mai 1912 in Thorn-Mocker2 .  Die
Todesursache war erschlagen. Er wurde am 27. Mai 1912 bestattet. 

 

+     30    M     vi.   Alfred Rudolf SODTKE-55  wurde am 5. März 1908
geboren. Er starb ungefähr November 1995. 

 

      13.   Hugo Franz Leopold DAHMER-136  (Auguste JABS, Jacob, Johann)
wurde am 2. April 1870 geboren. 

 

Hugo heiratete ... WITT-800  (MRIN:304). ... wurde      ...      in      ...
geboren. 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     31    M     i.    Dr. chem. Herbert WITT-797  wurde      ...
geboren. 

 

      14.   Hubert Ernst Robert DAHMER-140  (Auguste JABS, Jacob, Johann)
wurde am 20. März 1872 geboren. 

 

Hubert heiratete Selma ... ... ...-803  (MRIN:306). Selma wurde    ...
in    ...      geboren. 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     32    M     i.    Helmuth DAHMER-804 .

 

 

 

 

 

 

********************************************************************

Hallo Michael,

Skrzypkowo gehört zur Gemeinde Obrowo und liegt östlich von Torun.

Ich habe JABS als Taufpaten in Skrzypkowo.

Außerdem habe ich am Montag Dr. Albert JABS aus den USA getroffen, dessen 

Vater aus Groß Dembe stammt, ebenfalls nahe Thorn.

Bitte schreibe mir alles, was du zu JABS hast, direkt: h.schiemann(a)gmx.net

Schönes WE und liebe Grüße,

 

Heide

 

_________________________________________________________

Mit WEB.DE FreePhone® mit höchster Qualität ab 0 Ct./Min.

weltweit telefonieren! http://freephone.web.de/?mc=021201


AW: [OWP] JABS

Date: 2004/09/09 01:01:45
From: Bernd Wolf <hd.bernd(a)freenet.de>

 

 

 

-Hallo,

-Carolines Bruder Jacob ZABEL heiratet am 16.10.1821 in Gramtschen, Kreis
Thorn Maria KRIEGER, Tochter des Paul KRIEGER und der Elisabeth -SODKE.

-Ich suche nach der Ehe des Simon FOLGMANN und der Ewa JABS (ooca.1785) Ehe
und erstes Kind nicht in Gramtschen. Ort war Abgekürzt "BI."

-Grüße Bernd

 

 

Zweite Generation

 

      2.    Caroline ZABEL-232  (Maria) wurde am 21. März 1808 in Kompanie,
Kreis Thorn geboren. 

 

Caroline heiratete Daniel SODTKE-230  Sohn von Jacob SODTKE-228 und Maria
KADATZ-229 (MRIN:79) am 23. Oktober 1825 in Leibitsch und Gramtschen, Kreis
Thorn1  (MRIN:100). Daniel wurde am 23. Juli 1805 in Grabowitz, Kreis Thorn
geboren. Er starb am 3. Juli 1852 in Kompanie2 . Er wurde am 7. Juli 1852 in
Kompanie bestattet. 

 

KLEINKINDTAUFE: Paten:

Johann Sodke, Grabowitz (und Maria Sonnenberg)

Johann Kadatz, Nischewke

Eva Kadatz

Frau Christina Sodke

 

EHESCHLIESSUNG: ältester Sohn

Daniel und Caroline hatten die folgenden Kinder: ...

 

2.)

Nachkommen von Johann JABS-572

 

 

Erster Generation

 

      1.    Johann JABS-572 .

 

Johann heiratete Elisabeth KADATZ-573  (MRIN:214). 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     2     M     i.    Jacob JABS-570  wurde am 2. Januar 1790 geboren. 

 

 

Zweite Generation

 

      2.    Jacob JABS-570  (Johann) wurde am 2. Januar 1790 in Stewken
geboren. 

 

Jacob heiratete Anna Christina PRIEBE-571  Tochter von Martin PRIEBE-574 und
Elisabeth WOLF-575 (MRIN:215) (MRIN:213). Anna wurde am 15. Juli 1804 in
Wiegoda geboren. 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     3     W     i.    Auguste JABS-133  wurde am 18. Dezember 1832
geboren. Sie starb am 20. April 1883. 

 

 

Dritte Generation

 

      3.    Auguste JABS-133  (Jacob, Johann) wurde am 18. Dezember 1832 in
Zlotterie, Kreis Thorn, Wetspreußen geboren. Sie starb am 20. April 1883 in
Wonkel, Polen. Sie wurde am 23. April 1883 in Bazyfno bestattet. 

 

Auguste heiratete Christian DAHMER-132  Sohn von Peter DAHMER-134 und
Euphrosine RIENASZ-135 (MRIN:75) am 5. Juli 1855 in Ottlotschin, Kreis
Thorn, Westpreußen (1-MRIN:9). Christian wurde am 6. Juni 1823 in
Ottlotschin, Kreis Thorn geboren. Er starb am 17. Januar 1878 in Malzitsch,
Russisch Polen. Er wurde am 21. Januar 1878 in Brosufker Kirchhowe
bestattet. 

 

Gutsbesitzer in Zlotterie;

Militärdienst 1843 in Potsdam

 

 

Christian und Auguste hatten die folgenden Kinder:

 

      4     M     i.    Wilhelm Robert DAHMER-527  wurde am 10. Mai 1856
geboren. Er starb am 14. Juli 1856. 

 

      5     W     ii.   Maria Ottilie DAHMER-528  wurde am 25. Mai 1857
geboren. Sie starb am 24. Januar 1872. 

 

      6     W     iii.  Anna DAHMER-530  wurde am 12. März 1859 geboren. Sie
starb am 28. März 1859. 

 

      7     W     iv.   Amanda Auguste Florentine DAHMER-529  wurde am 24.
April 1860 geboren. Sie starb am 10. Mai 1860. 

 

      8     M     v.    Theodor Rudolf DAHMER-526  wurde am 14. April 1861
geboren. Er 

 

starb am 28. März 1907 in Torgelow, Pommern. 

 

      9     M     vi.   Gustav Adolf DAHMER-139  wurde am 20. Februar 1863
geboren. Er starb 1914/1915 in Wonkel, Polen.  Die Todesursache war in
Rußland vermißt (gefallen ?). 

 

+     10    W     vii.  Malwine Ernestine DAHMER-138  wurde am 21. April
1865 geboren. 

 

+     11    W     viii. Berta Wilhelmine DAHMER-137  wurde am 16. August
1866 geboren. 

 

+     12    W     ix.   Amanda Antonia Albertine DAHMER-11  wurde am 9.
Dezember 1868 geboren. Sie starb am 5. Juli 1940. 

 

+     13    M     x.    Hugo Franz Leopold DAHMER-136  wurde am 2. April
1870 geboren. 

 

+     14    M     xi.   Hubert Ernst Robert DAHMER-140  wurde am 20. März
1872 geboren. 

 

 

Auguste heiratete Carl Gustav Ernst DAHMER-523  Sohn von Peter DAHMER-134
und Euphrosine RIENASZ-135 (MRIN:75) am 28. Juni 1881 in Malizytz
(2-MRIN:193). Carl wurde am 24. Januar 1850 geboren. 

 

Vierte Generation

 

      10.   Malwine Ernestine DAHMER-138  (Auguste JABS, Jacob, Johann)
wurde am 21. April 1865 geboren. 

 

Malwine heiratete ? LAU-801  (MRIN:305). 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

      22    M     i.    Sohn LAU-802 .

 

      11.   Berta Wilhelmine DAHMER-137  (Auguste JABS, Jacob, Johann) wurde
am 16. August 1866 geboren. 

 

Berta heiratete Georg ZAABEL-525  (MRIN:194). Georg wurde      ...      in
Neuhof, Kreis Graudenz, Westpreußen geboren. Er starb      ...      in
...     . 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     23    M     i.    Alfred ZABEL-798  wurde      ...      geboren. Er
starb      ...     . 

 

+     24    W     ii.   Ella ZABEL-795  wurde am 28. Januar 1898 geboren.
Sie starb 1984. 

 

      12.   Amanda Antonia Albertine DAHMER-11 1  (Auguste JABS, Jacob,
Johann) wurde am 9. Dezember 1868 in Ottlotschin, Kreis Thorn geboren. Sie
starb am 5. Juli 1940 in Berlin-

Köpenick. 

 

Amanda heiratete Rudolf Emil SODTKE-15  Sohn von Daniel SODTKE-16 und Maria
FLEMKE-18 (MRIN:11) am 12. Dezember 1899 in Thorn, Westpreußen (MRIN:8).
Rudolf wurde am 26. Januar 1869 in Zlotterie, Kreis Thorn geboren. Er
erhielt am 23. April 1869 in Zlotterie, Kreis Thorn (Schulhaus) die
Kleinkindtaufe. Er starb am 9. Januar 1937 in Berlin-Köpenick. Er wurde am
13. Januar 1937 in Berlin-Köpenick, Rudower Straße bestattet. 

 

bis 1920 Tischlermeister in Thorn-Mocker, Königsstraße,

dann als Flüchtling in Schneidemühl,

zulest seit 1921 nach Berlin-Köpenick

 

 

Rudolf und Amanda hatten die folgenden Kinder:

 

      25    M     i.    Ernst SODTKE (Alfred Ernst)-19  "Ernst" wurde am 11.
September 1900 in    ...      geboren. Er erhielt    ...      in    ...
die Kleinkindtaufe. Er starb am 20. September 1900 in    ...     . Er wurde
am 23. September 1900 in Mocker bestattet. 

 

+     26    M     ii.   Erich Arthur SODTKE-20  wurde am 24. Mai 1902
geboren. Er starb am 31. Oktober 1992. 

 

+     27    W     iii.  Frieda Gertrud SODTKE-52  wurde am 1. Mai 1904
geboren. 

 

+     28    M     iv.   Willi Herbert SODTKE-53  wurde am 6. Juni 1905
geboren. Er starb am 24. November 1998. 

 

      29    M     v.    Helmut Erwin SODTKE-54  wurde am 5. Dezember 1906 in
Thorn-Mocker geboren. Er starb am 24. Mai 1912 in Thorn-Mocker2 .  Die
Todesursache war erschlagen. Er wurde am 27. Mai 1912 bestattet. 

 

+     30    M     vi.   Alfred Rudolf SODTKE-55  wurde am 5. März 1908
geboren. Er starb ungefähr November 1995. 

 

      13.   Hugo Franz Leopold DAHMER-136  (Auguste JABS, Jacob, Johann)
wurde am 2. April 1870 geboren. 

 

Hugo heiratete ... WITT-800  (MRIN:304). ... wurde      ...      in      ...
geboren. 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     31    M     i.    Dr. chem. Herbert WITT-797  wurde      ...
geboren. 

 

      14.   Hubert Ernst Robert DAHMER-140  (Auguste JABS, Jacob, Johann)
wurde am 20. März 1872 geboren. 

 

Hubert heiratete Selma ... ... ...-803  (MRIN:306). Selma wurde    ...
in    ...      geboren. 

 

Sie hatten die folgenden Kinder:

 

+     32    M     i.    Helmuth DAHMER-804 .

 

 

 

 

 

 

********************************************************************

Hallo Michael,

Skrzypkowo gehört zur Gemeinde Obrowo und liegt östlich von Torun.

Ich habe JABS als Taufpaten in Skrzypkowo.

Außerdem habe ich am Montag Dr. Albert JABS aus den USA getroffen, dessen 

Vater aus Groß Dembe stammt, ebenfalls nahe Thorn.

Bitte schreibe mir alles, was du zu JABS hast, direkt: h.schiemann(a)gmx.net

Schönes WE und liebe Grüße,

 

Heide

 

_________________________________________________________

Mit WEB.DE FreePhone® mit höchster Qualität ab 0 Ct./Min.

weltweit telefonieren! http://freephone.web.de/?mc=021201


[OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/09 06:05:04
From: Betty Schallhorn <behorn(a)sympatico.ca>

Hi, ich lese die Kommentare ueber die Zuverlaessigkeit der Mormonen Verfilmungen. Ich hatte angenommen, dass Verfilmung von Dokumenten eine genaue Wiedergabe von dem ist, welches vor der Lense liegt. Falls dies der Fall ist, wieso dann ist der Photogragh derjenige welcher einen " Fehler gemacht hat " in der Genauigkeit der Angaben. Versteht ihr was ich meine?

Suche SCHALLHORN, SIELAFF, HUSS, aus Lienfelde, Kreis Berent in Westpr.

Gruss aus dem Norden Ontarios in Canada

Re: [OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/09 06:15:50
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Verfilmungen. Ich hatte angenommen, dass Verfilmung von Dokumenten eine
genaue Wiedergabe von dem ist, welches vor der Lense liegt. Falls dies der

Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

Die Verfilmungen der Dokumente (Kirchenbu:cher usw) sind immer zuverla:ssig. Es geht um Verfilmungen der Bearbeitungen wie IGI usw.


--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/09 06:22:48
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Betty,

>Hi, ich lese die Kommentare ueber die Zuverlaessigkeit der Mormonen
Verfilmungen. Ich hatte angenommen, dass >Verfilmung von Dokumenten eine
genaue Wiedergabe von dem ist, welches vor der Lense liegt. Falls dies der
Fall ist, wieso >dann ist der Photogragh derjenige welcher einen " Fehler
gemacht hat " in der Genauigkeit der Angaben. Versteht ihr was ich >meine?

es geht hier wohl eher um die Daten aus dem IGI.
Ein Film kann schlecht lesbar sein aber nicht falsch.

mfg
Michael Herrfert


AW: [OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/09 07:57:09
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hi Betty,

die Fotographie ist eine genaue Kopie von dem, was aufgeschrieben steht. Die Mormonen stellen aber nicht diese Fotographie ins Internet, sondern tippen die Daten von der Fotographie in den "Computer", und derjenige, der diese Daten abtippt, um sie online zur Verfügung zu stellt, kann Fehler machen, zum Beispiel wegen schlechter Lesbarkeit. So findet man zum Beispiel Maria Catharina IMMOUSATTHE, richtig hieß sie aber Maria Catharina UMMENSETTER. 
Also, immer kontrollieren, was die Mormonen online gestellt haben. Oder die Filme selbst bei den Mormonen einsehen (und selber möglichst wenig Fehler beim Abschreiben machen ;-) )...

Gruß,
Matthias


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Betty Schallhorn
Gesendet: Donnerstag, 9. September 2004 05:05
An: owpreussen
Betreff: [OWP] Mormonenfilme


Hi, ich lese die Kommentare ueber die Zuverlaessigkeit der Mormonen Verfilmungen. Ich hatte angenommen, dass Verfilmung von Dokumenten eine genaue Wiedergabe von dem ist, welches vor der Lense liegt. Falls dies der Fall ist, wieso dann ist der Photogragh derjenige welcher einen " Fehler gemacht hat " in der Genauigkeit der Angaben. Versteht ihr was ich meine?

Suche SCHALLHORN, SIELAFF, HUSS, aus Lienfelde, Kreis Berent in Westpr.

Gruss aus dem Norden Ontarios in Canada _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Kirchenspiel-Zugehörigkeit (Westpreusse n)

Date: 2004/09/09 09:34:58
From: Wolfgang Brandt <Wolf-Helga.Brandt(a)t-online.de>

Hallo Liste,

 

Wer kann mir helfen ?

 

Suche folgende Kirchenspielzugehörigkeit:

 

-          Neu Fietz (Kreis Berent)

-          Zelmerostwo (Kreis Berent)

-          Trockenhütte (Kreis Karthaus/Danzig)

-          Gross Paglau (Kreis Karthaus/Danzig)

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Wolfgang Brandt

 

 

Ps.: Bin am Datenaustausch zu KATZKE, MÜLLER, BUBLITZ, WITT, ENGLER (Kreise
Berent, Konitz, Dirschau, Karthaus) interessiert


Re: [OWP] FN ENGELHARDT, war: Hofgänger

Date: 2004/09/09 10:14:30
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo
Mathias
Mit Engelhardt habe ich noch gar nicht begonnen.
Es sind die Vorfahren meines Mannes,der Vater Theobald Engelhardt ist am
24.3.1939 geboren in Schleswig Holstein,seine Ahnen kommen auch aus dem
Gebiet Gumbinnen soviel ich weiß .Im Moment beschäftige ich mich noch mit
meiner Ahnenfolge,die Engelhardts folgen dann.
Gruß Sabine
----- Original Message -----
From: "Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 08, 2004 5:33 PM
Subject: [OWP] FN ENGELHARDT, war: Hofgänger


Hallo Sabine,

bin gerade über Deinen FN gestolpet. Bin mir auch gar nicht sicher, ob wir
deshalb nicht schon mal in Kontakt standen. Wie dem auch sei. Wie weit
konntest Du den Deine (?) ENGELHARDT-Vorfahren schon zurückverfolgen?
Ich habe einen Jacob, *03.01.1644, + nach 1699. Er ist aus dem Züricher
Gebiet gebürtig, von wo er nach Blansingen bei Lörrach verzog, Baumwart des
Gerichts 1690, Waldmesser 1699. Sein Sohn Johann Jacob, *Okt. 1686,
+08.09.1750, war verheiratet mit Catharina Maria NN. Ihre Tochter Sophia
Magdalena, *24.08.1709, heiratet Johannes Ummensetter. Beide werden im OSB
Gochsheim Nr. 4884 erwähnt. Vermutlich wandern diese Beiden nach Amerika
aus.
Vielleicht gibt es Anknüpfungspunkte?

Gruß,
Matthias
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg

Date: 2004/09/09 10:21:17
From: Anne Friedel <gengroups(a)tfriedel.de>

Am 9 Sep 2004 um 0:45 hat Fam. Goehlke geschrieben:

Hallo Peter, hallo Heidrun!

> Hallo Anne,
>
> Du schreibst, dass es für die Schulen in Königsberg Ansprechpartner
> gibt. könntest du mir helfen und mir die nennen ?

Nee, das war Heidrun. Bei der Gelegenheit: Ich hatte auf deine Mail
gantwortet, Heidrun, aber sie nicht selbst bekommen. Ist sie verschütt
gegangen?
Falls ja noch mal in Kürze: Vielen Dank und ja, ich hätte die Informationen
gerne!

Liebe Grüße

Anne



> Liebe Grüße und
>   Danke Peter
>   ----- Original Message -----
>   From: Meller
>   To: OW-Preussen-L
>   Sent: Saturday, September 04, 2004 9:13 PM
>   Subject: Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg
>
>
>   Hallo Anne!
>
>   Laut Adressbuch gab es 1941 keine Bäckerei Weichhaus mehr. Andere
>   Einträge Weichhaus sind es 9 wenn Du Interesse daran hast schreib
>   ich sie Dir. Adressbuch von 1857 immerhin noch ein Weichhaus. Die
>   Kant-schule war kein Gymnasium sondern eine Volksschule Oberlaak 12.
>   Von verschiedenen Schulen Königsbergs gibt es Ansprechpartner ich
>   muß mal sehen ob ich von der Kantschule was habe.
>
>   Gruß Heidrun
>
>   _______________________________________________
>   OW-Preussen-L mailing list
>   OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>   http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] FN ENGELHARDT, war: Hofgänger

Date: 2004/09/09 10:31:16
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Sabine,

ENGELHARDT ist leider auch kein so seltener Name, als daß man davon ausgehen könnte, daß es sich um eine Sippe handeln könnte. Trotzdem wäre es möglich, da viele aus Baden und Württemberg Richtung Osten - Kongreßpolen - auswanderten und später nach Ostpreußen gingen.
Übrigens habe ich einen Fehler bei meinen Aufzeichnungen gemacht. Der JACOB war mit der Catharina Maria NN verheiratet, deren Sohn Johann Jacob  mit Maria Elisabeth Dari (°°03.11.1708 in Gochsheim). Nachzulesen im OSB Gochsheim. 
Wenn es Dich interessiert, ich habe mir die ENGELHARDTs aus diesem OSB kopiert. Bei Bedarf, melde Dich einfach.

Mit freundlichen Grüßen
Matthias

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sabine Engelhardt
Gesendet: Donnerstag, 9. September 2004 09:14
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] FN ENGELHARDT, war: Hofgänger


Hallo
Mathias
Mit Engelhardt habe ich noch gar nicht begonnen.
Es sind die Vorfahren meines Mannes,der Vater Theobald Engelhardt ist am 24.3.1939 geboren in Schleswig Holstein,seine Ahnen kommen auch aus dem Gebiet Gumbinnen soviel ich weiß .Im Moment beschäftige ich mich noch mit meiner Ahnenfolge,die Engelhardts folgen dann. Gruß Sabine

----- Original Message -----
From: "Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 08, 2004 5:33 PM
Subject: [OWP] FN ENGELHARDT, war: Hofgänger


Hallo Sabine,

bin gerade über Deinen FN gestolpet. Bin mir auch gar nicht sicher, ob wir deshalb nicht schon mal in Kontakt standen. Wie dem auch sei. Wie weit konntest Du den Deine (?) ENGELHARDT-Vorfahren schon zurückverfolgen? Ich habe einen Jacob, *03.01.1644, + nach 1699. Er ist aus dem Züricher Gebiet gebürtig, von wo er nach Blansingen bei Lörrach verzog, Baumwart des Gerichts 1690, Waldmesser 1699. Sein Sohn Johann Jacob, *Okt. 1686,
+08.09.1750, war verheiratet mit Catharina Maria NN. Ihre Tochter Sophia
Magdalena, *24.08.1709, heiratet Johannes Ummensetter. Beide werden im OSB Gochsheim Nr. 4884 erwähnt. Vermutlich wandern diese Beiden nach Amerika aus. Vielleicht gibt es Anknüpfungspunkte?

Gruß,
Matthias

Re: AW: [OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/09 10:42:20
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo,

"Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de> schrieb:

> die Fotographie ist eine genaue Kopie von dem, was aufgeschrieben steht. Die Mormonen stellen aber nicht diese Fotographie ins Internet, sondern tippen die Daten von der Fotographie in den "Computer",

stimmt, aber es werden keine kompletten Kirchenbücher ins Netz gestellt. Zu finden sind nur die Daten, nach den Angehörige der LDS selbst gesucht und ins Netz gestellt haben bzw. die Daten, die von Mitforschern zur Verfügung gestellt wurden.

Gruß,

Andreas Bischoff, Berlin

www.family-bischoff.de


[OWP] Skrodzki/Kotowski

Date: 2004/09/09 11:26:37
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo

ich habe erfreulicherweise meinen Kotowski Verwandten ganz durch Zufall und
einem Telefonanruf gefunden.

Kann mir jemand erklaeren oder weiss etwas ueberden Namen Skrodzki und wann
und warum Kott sich in Kotowski umwandelte.

'Ski' soll auch eine Endung sein mit der ein polnischer Koenig seine
Mitstreiter ehrte, stimmt das?

Ich bin auf die Antworten gespannt
Maren
England



Re: [OWP] Kirchenspiel-Zugehörigkeit (Westpreussen)

Date: 2004/09/09 12:37:23
From: Ahnenforschung_Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Wolfgang,

am Besten Du gehst auf www.westpreussen.de , dort findest Du fast alles, was das Herz in Richtung Kirchenspiele mit entsprechender Karte von Fritz Schulz und wo welche Kirchenbücher in welcher Form einzusehen sind.

Du schriebst auch vom Datenaustausch KATZKE, MÜLLER, BUBLITZ, da werde ich sehr sehr hellhörig, was hast Du denn da und aus welchen Zeiträumen? Ich selber habe in meiner Linie BUBLITZ (meine 3x-Urgroßmutter). Durch BUBLITZ gibt es eine Verbindung zu Müller (noch lebende Linie in NRW), durch BUBlitz gibt es ein Verbindung in die USA (MATTHEWS).

Herzliche Grüße,
Susanne Bibrack


[OWP] Re: Mormonenfilme selber digitalisieren ?

Date: 2004/09/09 12:51:32
From: Stefan Hartmann <harti(a)harti.com>

Gibt es denn bei den Mormonen ein Projekt,
wo endlich mal alle KirchenBuch-Filme digitalisiert werden
und als JPEG oder PDF oder was auch immer für ein Format
ins Netz gestellt werden und man kostenpflichtig darauf zugreifen kann ?

Das wäre sehr sinnvoll und ich wäre bereit lieber ein paar Euro Online-
Gebühren zu bezahlen, als ewig auf einen Film zum Ausleihen zu warten..

Die Mormonen könnten so auch eine Menge Geld erwirtschaften.

2. Ansonsten, wenn das nicht der Fall ist, wie sieht sowas mit den Copyrights
aus, wenn man selber deren Filme digitalisiert und dann selber kostenpflichtig ins Netz stellt ?
(Macht ja extrem viel Arbeit, alles Abzufotografieren mit einer guten Digitalkamera)

Eigentlich sind die Copyrights doch nach 70 Jahren abgelaufen, oder ?
Danke.

Gruss, Stefan Hartmann..


----- Original Message ----- 
From: "Andreas Bischoff" <Tyskandy(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, September 09, 2004 10:46 AM
Subject: Re: AW: [OWP] Mormonenfilme


Hallo,

"Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de> schrieb:

> die Fotographie ist eine genaue Kopie von dem, was aufgeschrieben steht. Die Mormonen stellen aber nicht diese Fotographie ins
Internet, sondern tippen die Daten von der Fotographie in den "Computer",

stimmt, aber es werden keine kompletten Kirchenbücher ins Netz gestellt. Zu finden sind nur die Daten, nach den Angehörige der LDS
selbst gesucht und ins Netz gestellt haben bzw. die Daten, die von Mitforschern zur Verfügung gestellt wurden.

Gruß,

Andreas Bischoff, Berlin

www.family-bischoff.de

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Re: Mormonenfilme selber digitalisieren ?

Date: 2004/09/09 13:01:45
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Hallo Stefan, 
das abfotografieren ist seit einiger Zeit nur noch sehr begrenzt erlaubt.
So viel ich verstanden habe, nur noch 10 Aufnahmen ja Film.

gruß Christel

> Die Mormonen könnten so auch eine Menge Geld erwirtschaften.
> 
> 2. Ansonsten, wenn das nicht der Fall ist, wie sieht sowas mit den Copyrights
> aus, wenn man selber deren Filme digitalisiert und dann selber kostenpflichtig ins Netz stellt ?
> (Macht ja extrem viel Arbeit, alles Abzufotografieren mit einer guten Digitalkamera)

Re: [OWP] Re: Mormonenfilme selber digitalisieren ?

Date: 2004/09/09 13:27:48
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo,

"w.mett" <w.mett(a)t-online.de> schrieb:
> das abfotografieren ist seit einiger Zeit nur noch sehr begrenzt erlaubt.
> So viel ich verstanden habe, nur noch 10 Aufnahmen ja Film.

das scheint sehr unterschiedlich gehandhabt zu werden. Ich habe bisher keinerlei Beschränkung erfahren.

Gruß,

Andreas






Re: [OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/09 13:33:43
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

Da liegt eine Verwechselung vor:  Nicht die Filme sind unzuverlässig, sondern 
der IGI ist manchmal fehlerhaft, weil der IGI auf menschlichen Abschriften 
von Originalen beruht. 

Eckhard Hensel


iner eMail vom 2004-09-09 06:05:45 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
behorn(a)sympatico.ca: 

> 
> 
> Hi, ich lese die Kommentare ueber die Zuverlaessigkeit der Mormonen 
> Verfilmungen. Ich hatte angenommen, dass Verfilmung von Dokumenten eine genaue 
> Wiedergabe von dem ist, welches vor der Lense liegt. Falls dies der Fall ist, wieso 
> dann ist der Photogragh derjenige welcher einen " Fehler gemacht hat " in 
> der Genauigkeit der Angaben. Versteht ihr was ich meine?
> 
> Suche SCHALLHORN, SIELAFF, HUSS, aus Lienfelde, Kreis Berent in Westpr.
> 
> Gruss aus dem Norden Ontarios in Canada


[OWP] Ortssuche: SOMMERN

Date: 2004/09/09 14:03:29
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo,

diesen Ort suche ich nicht in Ost-/Westpreußen sondern ich vermute ihn in der Nähe von 06618 Naumburg/Saale. Kann ihn aber nicht finden. Da es hier in der Liste einige Leute gibt, die alte Ortslexika besitzen, hoffe ich, daß mir trotzdem jemand helfen kann.

Danke,
Matthias Kobuß

Re: [OWP] Ortssuche: SOMMERN

Date: 2004/09/09 14:13:18
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de> schrieb:
Hallo,Mathias,
bist Du sicher das der Ort Sommern heißt?
Es gibt da nur Sommers in Baden Würtenberg bei Leutkirch
Oder Simmern bei Bingen am Rhein
MfG,
HARALD

diesen Ort suche ich nicht in Ost-/Westpreußen sondern ich vermute ihn in der Nähe von 06618 Naumburg/Saale. Kann ihn aber nicht finden. Da es hier in der Liste einige Leute gibt, die alte Ortslexika besitzen, hoffe ich, daß mir trotzdem jemand helfen kann.

Danke,
Matthias Kobuß
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Ortssuche: SOMMERN

Date: 2004/09/09 14:21:05
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de> schrieb:
Hallo,Mathias ,
nochmals könnte es sich um den Ort:SOMMERORT zu Fischau
im Kreis Marienberg handeln????
MfG,Harald
=====================

diesen Ort suche ich nicht in Ost-/Westpreußen sondern ich vermute ihn in der Nähe von 06618 Naumburg/Saale. Kann ihn aber nicht finden. Da es hier in der Liste einige Leute gibt, die alte Ortslexika besitzen, hoffe ich, daß mir trotzdem jemand helfen kann.

Danke,
Matthias Kobuß
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Ortssuche: SOMMERN

Date: 2004/09/09 14:57:33
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo,

der Ort muß SOMMERN geheißen haben. Vielleicht war es auch nur ein Gut, ein Hof, etc. und ist irgendwo eingemeindet wurden. Den "Ort" muß es um 1700 gegeben haben.

Gruß,
Matthias

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Harald Wambach
Gesendet: Donnerstag, 9. September 2004 13:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Ortssuche: SOMMERN


"Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de> schrieb:
Hallo,Mathias ,
nochmals könnte es sich um den Ort:SOMMERORT zu Fischau
im Kreis Marienberg handeln????
MfG,Harald
=====================

diesen Ort suche ich nicht in Ost-/Westpreußen sondern ich vermute ihn in der Nähe von 06618 Naumburg/Saale. Kann ihn aber nicht finden. Da es hier in der Liste einige Leute gibt, die alte Ortslexika besitzen, hoffe ich, daß mir trotzdem jemand helfen kann.

Danke,
Matthias Kobuß
_______________________________________________

[OWP] Salomon

Date: 2004/09/09 15:45:15
From: JN-RN <JN-RN(a)t-online.de>

Hallo liebe Liste,

jemand sucht nach SALOMON. Bitte unter meiner 
Privatmail JN-RN(a)t-online.de melden.

Gruß Ramona



[OWP] Re: Kirchenspielzugehörigkeit.-

Date: 2004/09/09 15:59:30
From: Peter Knuth <rupe_knuth(a)yahoo.com>

Hallo Wolfgang.-
Trockenhütte und Neufietz ( 1790 noch Neuvietz )
gehören zu Schöneck. Viele meiner Vorfahren kommen aus
dieser Ecke.  Übereinstimmung mit Deinen Namen gibt es
aber nur bei Bublitz. Da habe ich einige Daten
zusammengetragen und Suche eine Luise B.geb.1807? und
ihre Eltern. Sie starb am 28.3.1891 in Liebenhof bei
Dirschau. Weitere Daten könnten wir ja direkt
austauschen.-
Herzliche Grüsse aus Buenos Aires.-
Peter Knuth.-

--- ow-preussen-l-request(a)genealogy.net wrote:> 
ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> Meldungen des
Tages:
> 
>    1. Kirchenspiel-Zugehörigkeit (Westpreussen)
> (Wolfgang Brandt)
>    2. Re: FN ENGELHARDT, war: Hofgänger (Sabine
> Engelhardt)
>    3. Re: Weichhaus in Königsberg (Anne Friedel)
>    4. AW: [OWP] FN ENGELHARDT, war: Hofgänger
> (Kobuss, Matthias)
>    5. Re: AW: [OWP] Mormonenfilme (Andreas Bischoff)
>    6. Skrodzki/Kotowski (Maren Khan)
> 
> 
>
----------------------------------------------------------------------
> 
> Message: 1
> Date: Thu, 9 Sep 2004 09:34:20 +0200
> From: Wolf-Helga.Brandt(a)t-online.de (Wolfgang
> Brandt)
> Subject: [OWP] Kirchenspiel-Zugehörigkeit
> (Westpreussen)
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <1C5JRv-0ixDiy0(a)fwd01.sul.t-online.com>
> Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"
> 
> Hallo Liste,
> 
>  
> 
> Wer kann mir helfen ?
> 
>  
> 
> Suche folgende Kirchenspielzugehörigkeit:
> 
>  
> 
> -          Neu Fietz (Kreis Berent)
> 
> -          Zelmerostwo (Kreis Berent)
> 
> -          Trockenhütte (Kreis Karthaus/Danzig)
> 
> -          Gross Paglau (Kreis Karthaus/Danzig)
> 
>  
> 
>  
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
>  

> 
>  
> 
>  
> 
> Ps.: Bin am Datenaustausch zu KATZKE, MÜLLER,
> BUBLITZ, WITT, ENGLER (Kreise
> Berent, Konitz, Dirschau, Karthaus) interessiert
> 
> 
> 


		
__________________________________
Do you Yahoo!?
New and Improved Yahoo! Mail - Send 10MB messages!
http://promotions.yahoo.com/new_mail 

[OWP] Religion im Kreise Skaisgirren, Ostpreussen

Date: 2004/09/09 16:20:42
From: horizoniii <horizoniii(a)canada.com>

Hallo! 
Vor einiger Zeit hatte ich angefragt:

"Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreise
Skaisgirren (Elchniederung) gehört. Man sprach über die
männlichen Mitglieder als Väterchen. Ich weiß nicht wie
man die Frauen bezeichnete. Sie trugen schwartz und
waren sehr streng......"
Ich danke für die Antworten und Hinweise.

Ich muß ein bißchen verbessern, denn in der
Zwischenzeit habe ich mit meinem Verwandten gesprochen
und ihn ausgefragt, und somit hat er mir ein paar neue
Informationen gegeben, die wie foldend lauten:

Er sagte, daß es sich um die "KUKATSCHE BET-GEMEINDE"
handelte. Er sagt daß der Pfarrer oder Prediger als
"Onkelchen" bezeichnet wurde. Er wurde von seinem
Verwandten, der in Gr.Wixen wohnte, von der Bahnstation
,ich glaube Skaisgirren, abgeholt. Der Pfarrer (oder
wie immer man ihn nannte "Onkelchen") trug einen langen
"Luther Rock" einen langen Gehrock mit einem
Stehkragen. Der Gehrock hatte keine Knöpfe sondern
kleine "Holzstäbchen als Knöpfe" (es sollte demütig
sein).
Mein Onkel meinte, daß diese Sekte wohl in der Gegend
im Kreise Tilsit und in der Elchniederung vorkam.

Hat jemand von dem Dorf Gr.Wixen gehört , welches nach
Angaben ungefähr 5-6 km entfernt war von Skaisgirren.
Ich hab im Internet nach dieser Sekte geforscht, aber
keinen Erfolg. Vielleicht hat sich diese Gruppe auch
noch anders geschrieben, auf jeden Fall existierte sie
in 1936+ in dieser Gegend.

Ich hoffe, dass mir doch noch jemand helfen kann.
Vielen Dank im Voraus
Erika Janzen 

[OWP] Mormonen

Date: 2004/09/09 16:49:41
From: Christine Marr Mast <marrmast(a)freesurf.ch>

Hallo Listies, 

soweit ich von einem Mitarbeiter in Family search center ( hier in genf) erfahren haben , würden die Mormonen ihre bereits verfilmten KBs lieber heute als morgen ins Netz stellen. Aber es scheitert an den gesetzlichen Bestimmungen ( Datenschutz) vieler Länder und es haben ja wohl auch die zuständigen Kirchlichen Gemeinnschaften das Recht die Veröffentlichung zu beschränken. So darf man auch die in der Lesestelle gemachten Aufnahmen oder Fotokopien nicht ins Netz stellen.
Es stimmt die Wartezeiten sind lästig, aber ist es nicht toll, das man die Verfilmungen an seinem Wohnort einsehen kann?
Für mich ist es die einzige Möglichkeit überhaupt deutsche bzw. ostpreussische KBs zu lesen. Und ich nutze die Möglichkeit gerne. Bei uns kostet das Ausleihen übrigens 16 Sfr.  ( mehr als 10 Euro ) , Kopien sind möglich kosten aber auch 1 Euro das Stück.  
mit vielen Grüssen 
vom Genfer See eure Christine

[OWP] Mormonenfilme abfotografieren

Date: 2004/09/09 17:06:47
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

In kleineren Family Hirstory Centers sieht man die Regelungen, wie z.,B. max. nur 10 Digitalfotos, nicht so eng. In Großstädte mag das wohl anders sein. 
Ich selber hatte schon mal Filme in Hamburg bestellt; dort ist es gnaz streng: Man darf nur immern einen Film mit an die Lesemaschine mitnehmen und und und
An meinem jetzigen Wohnort Kaiserslautern ist es viel lockerer: Man darf selbst an den Schrank mit den Filmrollen, man darf die eigenen, aber auch fremde anschauen, falls da was brauchbares dabei ist, und Fotokopien un d Digitamlfotos kann man machen sovile wie man möchte. 
Echt super hier. 

Gruß,
Michael Sodtke
0173-6629189 / 06371-917 250 (z.Z. wohne ich in Landstuhl/West-Pfalz bei Kaiserslautern)

Ich suche: 
Drewenzwinkel, Kreis Thorn / Kreis Flatow / und ... - mal schauen was noch - Schlesien/Sachsen. 
_________________________________________________________
Mit WEB.DE FreePhone® mit höchster Qualität ab 0 Ct./Min.
weltweit telefonieren! http://freephone.web.de/?mc=021201


Re: AW: [OWP]Name history & meaning

Date: 2004/09/09 17:11:25
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Frederick,
I have the prussian names Pieloth, Pilot, Pilath, Pillat which comes from "billit" and means "to speak, being eloquent". But in your case I´m not sure because of the ending.
Beate

<FPiellusch(a)aol.com> schrieb:
> Interested in getting some insight into the surname PIELLUSCH.  Family from 
> Kreis Rosenberg and somewhat common in the Gross Bellschwitz area.  Also, to 
> the south in the Gross Leistenau area.  Would be interested in possible origins 
> and meaning.   Thanks,   Frederick Piellusch



Re: [OWP] Religion im Kreise Skaisgirren, Ostpreussen

Date: 2004/09/09 17:24:43
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Erika,
das war keine Sekte sondern eine Gebetsbewegung oder Geistige Erweckung, die von den Preußisch-Litauern über Goldap nach Masuren überschwappte. Ich komme momentan nicht auf die preußisch-litauische Bezeichnung und finde auch auf die Schnelle das Buch nicht, in dem darüber geschrieben wird. Aber wenn du den Kossert über Masuren nachliest, so wird dort die analoge Bewegung der "Gromadki" beschrieben (S. 142 ff).
Es waren Prdeiger, die sich oft besser in der Bibel auskannten als der Klerus. Sinn der Bewegung war u.a. auch, die eigenständige Kultur der Preußisch-Litauer bzw. der Masuren zu stärken. Parallel dazu entstanden Kulturvereine und Zeitungen.
Beate

<horizoniii(a)canada.com> schrieb:
> Hallo! 
> Vor einiger Zeit hatte ich angefragt:
> 
> "Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreise
> Skaisgirren (Elchniederung) gehört. Man sprach über die
> männlichen Mitglieder als Väterchen. Ich weiß nicht wie
> man die Frauen bezeichnete. Sie trugen schwartz und
> waren sehr streng......"
> Ich danke für die Antworten und Hinweise.
> 
> Ich muß ein bißchen verbessern, denn in der
> Zwischenzeit habe ich mit meinem Verwandten gesprochen
> und ihn ausgefragt, und somit hat er mir ein paar neue
> Informationen gegeben, die wie foldend lauten:
> 
> Er sagte, daß es sich um die "KUKATSCHE BET-GEMEINDE"
> handelte. Er sagt daß der Pfarrer oder Prediger als
> "Onkelchen" bezeichnet wurde. Er wurde von seinem
> Verwandten, der in Gr.Wixen wohnte, von der Bahnstation
> ,ich glaube Skaisgirren, abgeholt. Der Pfarrer (oder
> wie immer man ihn nannte "Onkelchen") trug einen langen
> "Luther Rock" einen langen Gehrock mit einem
> Stehkragen. Der Gehrock hatte keine Knöpfe sondern
> kleine "Holzstäbchen als Knöpfe" (es sollte demütig
> sein).
> Mein Onkel meinte, daß diese Sekte wohl in der Gegend
> im Kreise Tilsit und in der Elchniederung vorkam.
> 
> Hat jemand von dem Dorf Gr.Wixen gehört , welches nach
> Angaben ungefähr 5-6 km entfernt war von Skaisgirren.
> Ich hab im Internet nach dieser Sekte geforscht, aber
> keinen Erfolg. Vielleicht hat sich diese Gruppe auch
> noch anders geschrieben, auf jeden Fall existierte sie
> in 1936+ in dieser Gegend.
> 
> Ich hoffe, dass mir doch noch jemand helfen kann.
> Vielen Dank im Voraus
> Erika Janzen 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Religion im Kreise Skaisgirren, Ostpreussen

Date: 2004/09/09 17:54:35
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

"Beate Szillis-Kappelhoff" <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de> 

Hallo ERIKA,

Im "Ortsnamensverzeichnis jenseits Oder und Neisse"
steht:
"Gross Wixwen" siehe Vielbrücken
und bei
"VIELBRÜCKEN  (Gross Wixwen) Gemeinde 184 Einwohner,
Kreis Niederung - Ostpr. -sV"

Vielleicht ist Dir damit schon etwas geholfen.

Mit freundlichen Grüssen
vom 
alten Peter

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail: conrad-peter(a)t-online.de -
homepage: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-


> Hallo Erika,
> das war keine Sekte sondern eine Gebetsbewegung oder Geistige Erweckung, die von den Preußisch-Litauern über Goldap nach Masuren überschwappte. Ich komme momentan nicht auf die preußisch-litauische Bezeichnung und finde auch auf die Schnelle das Buch nicht, in dem darüber geschrieben wird. Aber wenn du den Kossert über Masuren nachliest, so wird dort die analoge Bewegung der "Gromadki" beschrieben (S. 142 ff).
> Es waren Prdeiger, die sich oft besser in der Bibel auskannten als der Klerus. Sinn der Bewegung war u.a. auch, die eigenständige Kultur der Preußisch-Litauer bzw. der Masuren zu stärken. Parallel dazu entstanden Kulturvereine und Zeitungen.
> Beate
> 
> <horizoniii(a)canada.com> schrieb:
> > Hallo! 
> > Vor einiger Zeit hatte ich angefragt:
> > 
> > "Hat jemand von einer religiösen Sekte im Kreise
> > Skaisgirren (Elchniederung) gehört. Man sprach über die
> > männlichen Mitglieder als Väterchen. Ich weiß nicht wie
> > man die Frauen bezeichnete. Sie trugen schwartz und
> > waren sehr streng......"
> > Ich danke für die Antworten und Hinweise.
> > 
> > Ich muß ein bißchen verbessern, denn in der
> > Zwischenzeit habe ich mit meinem Verwandten gesprochen
> > und ihn ausgefragt, und somit hat er mir ein paar neue
> > Informationen gegeben, die wie foldend lauten:
> > 
> > Er sagte, daß es sich um die "KUKATSCHE BET-GEMEINDE"
> > handelte. Er sagt daß der Pfarrer oder Prediger als
> > "Onkelchen" bezeichnet wurde. Er wurde von seinem
> > Verwandten, der in Gr.Wixen wohnte, von der Bahnstation
> > ,ich glaube Skaisgirren, abgeholt. Der Pfarrer (oder
> > wie immer man ihn nannte "Onkelchen") trug einen langen
> > "Luther Rock" einen langen Gehrock mit einem
> > Stehkragen. Der Gehrock hatte keine Knöpfe sondern
> > kleine "Holzstäbchen als Knöpfe" (es sollte demütig
> > sein).
> > Mein Onkel meinte, daß diese Sekte wohl in der Gegend
> > im Kreise Tilsit und in der Elchniederung vorkam.
> > 
> > Hat jemand von dem Dorf Gr.Wixen gehört , welches nach
> > Angaben ungefähr 5-6 km entfernt war von Skaisgirren.
> > Ich hab im Internet nach dieser Sekte geforscht, aber
> > keinen Erfolg. Vielleicht hat sich diese Gruppe auch
> > noch anders geschrieben, auf jeden Fall existierte sie
> > in 1936+ in dieser Gegend.
> > 
> > Ich hoffe, dass mir doch noch jemand helfen kann.
> > Vielen Dank im Voraus
> > Erika Janzen 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/09 18:03:58
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Wolfgang
 
Der Tip ist ja ganz gut,
aber wie kommt man da ran.
Ich wohne in Oranienburg - bei Berlin.
 
Danke Gabi

Re: [OWP] Familie Czaikowski aus Stalluphönen/Ebenro de

Date: 2004/09/09 18:36:29
From: Günter Sydow <sydow.demmin(a)freenet.de>

Hallo Heiko !
Versuche es doch bitte mal bei Reinhard Czajkowski in Demmin.
rczajko1(a)freenet.de
Sollte es nicht klappen bitte bei mir melden!
Gruß Günter

Günter Sydow  Familienforschung Sydow weltweit
Mitglied in GFW / BSW
----- Original Message -----
From: "Heiko Kerkiehn" <heio14(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 08, 2004 3:23 PM
Subject: [OWP] Familie Czaikowski aus Stalluphönen/Ebenrode


> Hallo Zusammen,
>
> ich suche Informationen zu einer Familie Czaikowski aus Stalluphönen.
Meine
> Großmutter Hedwig Kerkiehn (geb. Czaikowski) wurde am 12.03.1914 geboren
und
> hat mir noch kurz vor Ihrem Tode mitgeteilt, das Ihre Familie und sie aus
> Stalluphönen stammt. Kann mir vielleicht da jemand weiterhelfen???
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Heiko Kerkiehn
> Rheinische Strasse 135
> 44147 Dortmund
> Germany
> E-Mail: Heio14(a)gmx.de
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


Re: [OWP] Mormonenfilme abfotografieren

Date: 2004/09/09 19:33:22
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo Michael,

in Berlin ist es auch lockerer. Man kann mehrere Filme an die Lesemaschine nehmen, die Anzahl wird in eine Liste eingetragen. Fotografieren darf man auch ohne weitere Beschränkung. Ebenfalls darf man fremde Filme anschauen. Es hängt offensichtlich von der örtlichen Regelung ab, unabhängig ob Großstadt oder nicht. Auch die Gebührenhöhe ist nicht einheitlich geregelt.

Gruß,

Andreas


"Michael W. Sodtke" <sodtke-international(a)web.de> schrieb:
> In kleineren Family Hirstory Centers sieht man die Regelungen, wie z.,B. max. nur 10 Digitalfotos, nicht so eng. In Großstädte mag das wohl anders sein. 
> Ich selber hatte schon mal Filme in Hamburg bestellt; dort ist es gnaz streng: Man darf nur immern einen Film mit an die Lesemaschine mitnehmen und und und
> An meinem jetzigen Wohnort Kaiserslautern ist es viel lockerer: Man darf selbst an den Schrank mit den Filmrollen, man darf die eigenen, aber auch fremde anschauen, falls da was brauchbares dabei ist, und Fotokopien un d Digitamlfotos kann man machen sovile wie man möchte. 
> Echt super hier. 
> 
> Gruß,
> Michael Sodtke


[OWP] Kukat Gemeinde

Date: 2004/09/09 19:42:53
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>


   Die Evangelisch-Lutherische Gebetsgemeinschaft ist eine christliche
   Gemeinschaft in der
   evangelischen Landeskirche.
   Wie ist die Gebetsgemeinschaft entstanden?
   Die Urspr|nge der Geschichte der Gebetsgemeinschaft liegen in
   Ostpreu_en und gehen hier auf die Bewegung der wegen ihres
   protestantischen Glaubens vertriebenen Salzburger und
   Hugenotten zur|ck. In der Erweckungszeit des 19. Jahrhunderts
   entstanden so neben den
   kirchlichen Gottesdiensten die Haus- und Gemeinschaftsversammlungen.
   Der Gr|nder der
   Gemeinschaftsbewegung, Christoph Kukat (1844-1914), setzte sich dabei
   f|r eine eigene
   Rechtsform ein. So wurde erstmalig am 27. April 1885 in Berlin der
   Gebetsverein (sein damaliger Name) in das dortige Vereinsregister
   eingetragen.
   Um die Jahrhundertwende kamen die Menschen von Ostpreu_en wegen der
   besseren
   Arbeitsbedingungen vor allem in das rheinisch-westfdlische
   Industriegebiet und brachten ihre
   Gemeinschaftstradition mit. In ihrer neuen Heimat setzten sie ihre
   Versammlungen in kirchlichen Rdumen oder in eigenen Gemeinschaftssdlen
   fort.
   Welches Ziel verfolgt die Gemeinschaft?
   Sie ist eine Gemeinschaft von Christen, die sich folgende Ziele zur
   Aufgabe gesetzt hat:
   - Verk|ndigung des Wortes Gottes
   - Pflege christlicher Gemeinschaft
   - missionarische Tdtigkeit
   - diakonische Tdtigkeit
   - Fvrderung der Kinder- und Jugenderziehung
   - Betreuung alter Menschen
   - Erhaltung der evangelisch-lutherischen Lehre
   Die Lehre der Gemeinschaft gr|ndet sich auf die ganze Heilige Schrift
   des Alten und Neuen
   Testamentes nach der \bersetzung Dr. Martin Luthers. Der
   Bekenntnisstand beruht auf dem
   Apostolischen, Nicaenischen und Athanasianischen Glaubensbekenntnis,
   sowie auf Luthers
   Kleinem und Gro_en Katechismus und der Augsburgischen Konfession.
   Es wird bewusst eine evangelisch-pietistische Richtung verfolgt. Beim
   Gebet wird nach Mvglichkeit gekniet.
   Wie wird diese Aufgabe durch die Gemeinschaft erf|llt?
   Die Aufgaben der Gemeinschaft werden durch Gottesdienst, Bibelstunden,
   Hauskreise, Kinder-, Jugend- und Chorarbeit, sowie Evangelisationen
   und Freizeiten wahrgenommen. Die Arbeit wird von ehrenamtlichen
   Mitarbeitern (Laienprediger, Chor- und Jugendleiter usw.) geleitet.
   Dar|ber hinaus werden missionarische Einsdtze auf Stra_en, in
   Gefdngnissen und Krankenhdusern durchgef|hrt. Ein von den Mitgliedern
   bestimmter Dltestenrat verantwortet diese Arbeit.
   Alle Versammlungsstunden und Veranstaltungen sind vffentlich und f|r
   jedermann zugdnglich.
   Neben den vrtlichen Gemeinschaften werden ein Pflegeheim mit einem
   Zweig "Betreutes Wohnen" und auch ein Bibelfreizeitheim in Vvhl-Asel
   am Edersee unterhalten. Im Bibelfreizeitheim werden das ganze Jahr
   |ber Freizeiten unter Gottes Wort angeboten. Auch diese Freizeiten
   stehen jedem offen.

   Mehr Infos zu unserem Gemeinschaftswerk

          http://www.missionsverlag.de/Wir_ueber_uns_Text1.htm


--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


Re: [OWP] Kukat Gemeinde

Date: 2004/09/09 20:59:49
From: horizoniii <horizoniii(a)canada.com>

To Adalbert Goertz:

Recht herzlichen Dank fuer die schnelle und informativ
Antwort.
I am impressed about your knowledge.
Ich werde erst einmal alles durchkauen und auf der
webpage noch mehr erforschen. Dann werde ich mich mit 
meinen Verwandten in Verbindung setzen und sehen ob wir
die Stuecke in das Puzzle einfuegen koennen.
Noch einmal vielen Dank.
Erika Janzen




On Thu, 9 Sep 2004 12:40:58 -0500 (CDT), Adalbert
Goertz wrote:

> 
> 
>     Die Evangelisch-Lutherische Gebetsgemeinschaft ist
> eine christliche
>     Gemeinschaft in der
>     evangelischen Landeskirche.
>     Wie ist die Gebetsgemeinschaft entstanden?
>     Die Urspr|nge der Geschichte der
Gebetsgemeinschaft
> liegen in
>     Ostpreu_en und gehen hier auf die Bewegung der
> wegen ihres
>     protestantischen Glaubens vertriebenen Salzburger
> und
>     Hugenotten zur|ck. In der Erweckungszeit des 19.
> Jahrhunderts
>     entstanden so neben den
>     kirchlichen Gottesdiensten die Haus- und
> Gemeinschaftsversammlungen.
>     Der Gr|nder der
>     Gemeinschaftsbewegung, Christoph Kukat
(1844-1914),
> setzte sich dabei
>     f|r eine eigene
>     Rechtsform ein. So wurde erstmalig am 27. April
> 1885 in Berlin der
>     Gebetsverein (sein damaliger Name) in das dortige
> Vereinsregister
>     eingetragen.
>     Um die Jahrhundertwende kamen die Menschen von
> Ostpreu_en wegen der
>     besseren
>     Arbeitsbedingungen vor allem in das
> rheinisch-westfdlische
>     Industriegebiet und brachten ihre
>     Gemeinschaftstradition mit. In ihrer neuen Heimat
> setzten sie ihre
>     Versammlungen in kirchlichen Rdumen oder in
eigenen
> Gemeinschaftssdlen
>     fort.
>     Welches Ziel verfolgt die Gemeinschaft?
>     Sie ist eine Gemeinschaft von Christen, die sich
> folgende Ziele zur
>     Aufgabe gesetzt hat:
>     - Verk|ndigung des Wortes Gottes
>     - Pflege christlicher Gemeinschaft
>     - missionarische Tdtigkeit
>     - diakonische Tdtigkeit
>     - Fvrderung der Kinder- und Jugenderziehung
>     - Betreuung alter Menschen
>     - Erhaltung der evangelisch-lutherischen Lehre
>     Die Lehre der Gemeinschaft gr|ndet sich auf die
> ganze Heilige Schrift
>     des Alten und Neuen
>     Testamentes nach der \bersetzung Dr. Martin
> Luthers. Der
>     Bekenntnisstand beruht auf dem
>     Apostolischen, Nicaenischen und Athanasianischen
> Glaubensbekenntnis,
>     sowie auf Luthers
>     Kleinem und Gro_en Katechismus und der
> Augsburgischen Konfession.
>     Es wird bewusst eine evangelisch-pietistische
> Richtung verfolgt. Beim
>     Gebet wird nach Mvglichkeit gekniet.
>     Wie wird diese Aufgabe durch die Gemeinschaft
> erf|llt?
>     Die Aufgaben der Gemeinschaft werden durch
> Gottesdienst, Bibelstunden,
>     Hauskreise, Kinder-, Jugend- und Chorarbeit, sowie
> Evangelisationen
>     und Freizeiten wahrgenommen. Die Arbeit wird von
> ehrenamtlichen
>     Mitarbeitern (Laienprediger, Chor- und
Jugendleiter
> usw.) geleitet.
>     Dar|ber hinaus werden missionarische Einsdtze auf
> Stra_en, in
>     Gefdngnissen und Krankenhdusern durchgef|hrt. Ein
> von den Mitgliedern
>     bestimmter Dltestenrat verantwortet diese Arbeit.
>     Alle Versammlungsstunden und Veranstaltungen sind
> vffentlich und f|r
>     jedermann zugdnglich.
>     Neben den vrtlichen Gemeinschaften werden ein
> Pflegeheim mit einem
>     Zweig "Betreutes Wohnen" und auch ein
> Bibelfreizeitheim in Vvhl-Asel
>     am Edersee unterhalten. Im Bibelfreizeitheim
werden
> das ganze Jahr
>     |ber Freizeiten unter Gottes Wort angeboten. Auch
> diese Freizeiten
>     stehen jedem offen.
> 
>     Mehr Infos zu unserem Gemeinschaftswerk
> 
>           
> http://www.missionsverlag.de/Wir_ueber_uns_Text1.htm
> 
> 
> -- 
>         Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX:
> 1-413-4101249 *
>      retired in Colorado Springs, (Colorado is a state
> of mind) ---
>     For info on revised book on East and West Prussia
> by Brandt-Goertz
>                see website
> http://www.cyberspace.org/~goertz
>       Let us look for "Weapons of Mass Deception" in
> the Whitehouse.
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Mormonenfilme abfotografieren

Date: 2004/09/09 22:41:44
From: tagthe <tagthe(a)comcast.net>

Hier bei uns in New Jersey (Princeton) wird das auch ganz locker gesehen.  Abfotographieren ist ohne Beschraenkung erlaubt und man kann ohne weiteres an die Schraenke um zu sehen was denn so alles da ist,  inkl. der von anderen bestellten Filme.  Man hat sogar vor kurzem die Kosten fuer Fotokopien gesenkt (!), weil man daran angeblich etwas verdient hatte und das sei halt nicht Sinn der Sache - man wolle nur die eigenen Kosten abdecken.  Finde ich prima.



--
Thilo C. Agthe
Lawrenceville, New Jersey
USA
tagthe(a)comcast.net

www.denkmalprojekt.org


> Hallo Michael,
> 
> in Berlin ist es auch lockerer. Man kann mehrere Filme an die Lesemaschine 
> nehmen, die Anzahl wird in eine Liste eingetragen. Fotografieren darf man auch 
> ohne weitere Beschränkung. Ebenfalls darf man fremde Filme anschauen. Es hängt 
> offensichtlich von der örtlichen Regelung ab, unabhängig ob Großstadt oder 
> nicht. Auch die Gebührenhöhe ist nicht einheitlich geregelt.
> 
> Gruß,
> 
> Andreas
> 
> 
> "Michael W. Sodtke" <sodtke-international(a)web.de> schrieb:
> > In kleineren Family Hirstory Centers sieht man die Regelungen, wie z.,B. max. 
> nur 10 Digitalfotos, nicht so eng. In Großstädte mag das wohl anders sein. 
> > Ich selber hatte schon mal Filme in Hamburg bestellt; dort ist es gnaz streng: 
> Man darf nur immern einen Film mit an die Lesemaschine mitnehmen und und und
> > An meinem jetzigen Wohnort Kaiserslautern ist es viel lockerer: Man darf 
> selbst an den Schrank mit den Filmrollen, man darf die eigenen, aber auch fremde 
> anschauen, falls da was brauchbares dabei ist, und Fotokopien un d Digitamlfotos 
> kann man machen sovile wie man möchte. 
> > Echt super hier. 
> > 
> > Gruß,
> > Michael Sodtke
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Konfirmationen und Communikanten (ev.)

Date: 2004/09/09 23:00:02
From: Inga K <genealogie.inga(a)gmx.de>

Liebe Liste,

ein Frage bezüglich des Unterschieds zwischen Konfirmationen- und
Communikanteneintragungen in evangelischen Kirchenbüchern hätte ich. Worin
genau liegt der Unterschied, bzw. welchen Nutzen kann ich aus diesen
Aufzählungen ziehen?

Bislang hatte ich es nur mit Konfirmanten zu tun, deren Geburt dann
schließlich rund 14 Jahre zuvor lag.

Viele Grüße,
Inga



AW: [OWP] Konfirmationen und Communikanten (ev.)

Date: 2004/09/09 23:10:57
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Liebe Inga,
im gegensatz zu den vierzehnjährigen Konfirmanden sind die
Kommunikantenverzeichnisse die Verzeichnisse aller, die das Abendmahl
empfangen haben. Das gibt also einen wesentlich besseren Überblick über
die gesamte Bevölkerung eines Kirchspiels bzw. die Familien als das
Konfirmandenverzeichnis.
Mit freundlichen grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Inga K
Gesendet: Donnerstag, 9. September 2004 22:59
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Konfirmationen und Communikanten (ev.)

Liebe Liste,

ein Frage bezüglich des Unterschieds zwischen Konfirmationen- und
Communikanteneintragungen in evangelischen Kirchenbüchern hätte ich.
Worin
genau liegt der Unterschied, bzw. welchen Nutzen kann ich aus diesen
Aufzählungen ziehen?

Bislang hatte ich es nur mit Konfirmanten zu tun, deren Geburt dann
schließlich rund 14 Jahre zuvor lag.

Viele Grüße,
Inga


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Konfirmationen und Communikanten (ev.)

Date: 2004/09/10 00:37:33
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Communikanteneintragungen in evangelischen Kirchenb|chern hdtte ich. Worin

Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

Bei Communikanten handelt es sich wohl um Abendmahlsteilnehmer.

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/10 07:50:36
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Sehr geehrter Herr Goertz,
würden Sie die Freundlichkeit haben, mir den Sinn Ihrer nachstehenden
Antwort näher bringen zu können?
Ich denke nicht der Einzige zu sein, der sie nicht versteht.
Ehrhard Heimert

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Adalbert
Goertz
Gesendet: Mittwoch, 8. September 2004 23:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)


fyi

--
        Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
               see website http://www.cyberspace.org/~goertz
      Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


---------- Forwarded message ----------
Date: Wed, 8 Sep 2004 15:12:04 EDT
From: WolfgangBrozio(a)aol.com
Reply-To: VFFOW-L <vffow-l(a)genealogy.net>
To: vffow-l(a)genealogy.net
Subject: [VFFOW-L] Verlustlisten

Wie von Herrn Kreplin letztlich richtig in der Liste mitgeteilt, befinden
sich deutsche Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg im Recklinghäuser Stadt-
und
Kreisarchiv.
Ich habe die Listen heute in Augenschein genommen. Es handelt sich um 28
Bände ungefähr im DIN A2-Format mit je durchschnittlich 1.400 bis 1.500
Seiten
zum Zeitraum1914 bis 1919. Auf jeder Seite sind ca. 250 bis 300 Meldungen
Toter,  Verletzter und Vermisster - also insgesamt ca. 10 bis 11 Mio.
Einträge. Die
  letzten Bände enthalten Nachträge zum gesamten Zeitraum - bei Nicht-Finden
im  regulären Band also auch in den letzten Bänden suchen. Außer deutschen
sind
z.T.  auch Verluste von mit Deutschland verbündeter Länder/Truppen, z.B. dem
osmanischen Reich, verzeichnet. Bei den Vermissten stehen Adressen enger
Angehöriger, die im Falle eines Auffindens des Vermissten bzw. zur
Aufklärung
sein Schicksals  benachrichtigt werden sollten.
Die Listen sind chronologisch, innerhalb der einzelnen Daten/Tage nach
Truppen und innerhalb dieser alphabetisch geordnet.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Brozio
_______________________________________________

Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!

Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
Listinfoseite anwählen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l

Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
http://vffow.genealogy.net


AW: [OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/10 08:22:23
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Nein, so ist es nicht ganz richtig.
Aber richtig ist:
Die Verfilmungen sind schon objektiv und sind daher nahezu als Primärquelle
zu betrachten.
Der IGI ist, wie der Name schon sagt, nur ein Index, indem nur Angaben
enthalten sind, wie sie von den Bearbeitern beim Lesen der Filme gelesen
oder interpretiert werden können und in die EDV eingearbeitet wurden. Eben
dabei kommt es, wie bei jedem Betrachter der Filme auch, zu subjektiven
Eindrücken, Meinungen, Fehlern.
Man findet im IGI also nur erste Spuren zu einer Fragestellung, und so ist
er auch gedacht.
Welchen wirklich konkreten Inhalt der Eintrag auf der verfilmten Seite hat,
muss man sich schon selbst durch Sichtung des Filmes selbst erarbeiten.
Und dies ist wiederum sehr subjektiv, wie Berichte in dieser Liste beweisen.
Wer kann schon von sich behaupten, ganz sicher die alten Handschriften 100
prozentig sicher entziffern zu können?
Wer so etwas erwartet, hat noch nie in alten Schriften gelesen.
Ich habe originale Kirchenbücher gelesen und hatte viele Fragen und Zweifel.
Was wohl, wenn nur ein Bild von einem Eintrag vorliegt, nicht immer mit der
Qualität des Originals?
Was wohl, wenn man von dem Bild keine Kopie mit nach Hause genommen hat oder
nehmen konnte?
Dazu kommt noch, manche Bücher sind schon im Original in einem nicht
besonders gutem Zustand und von daher schlecht lesbar. Auch für die
Mormonen.
Wohl noch eine weitere Abhandlung wert aber ist der Inhalt der Eintragungen
der Originale durch die Pfarrer selbst.
Was ich da schon an sachlichen Fehlern, bis hin zu offensichtlich bewusster
falscher Eintragung gefunden habe...
Aber das ist ein anderes Thema.
Als Ahnenforscher sollten wir mit Blick auf die Kirchenbücher und deren
Verfilmungen aber auch folgendes bedenken:
Sie waren niemals ein Personenstandsregister, wie wir es heute bzw. seit der
Einführung der Standesämter 1874 kennen.
Sie waren für die verschiedensten Zwecke der kirchlichen Verwaltung in den
Gemeinden und Kirchspielen gedacht.
So waren sie auch angelegt. Daher auch der überall stark abweichende Aufbau
der Eintragungen und der Kirchenbuchführungen.
Die Kirchenbücher haben erst heute durch uns Forscher einen ganz anderen
Sinn erhalten. Dies sollten wir auch immer bei der Bewertung der gefundenen
Einträge beachten, wenn es denn Zweifel an der Richtigkeit gibt.
Der Objektivität von Lebensdaten und Sachverhalten kommt man in
Zweifelsfällen nur dann am nächsten, wenn weiteres Quellenmaterial
herangezogen wird und die Fakten verglichen und dann bewertet werden.
Ehrhard Heimert

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Adalbert
Goertz
Gesendet: Donnerstag, 9. September 2004 06:16
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Mormonenfilme


betr.
Verfilmungen. Ich hatte angenommen, dass Verfilmung von Dokumenten eine
genaue Wiedergabe von dem ist, welches vor der Lense liegt. Falls dies der
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Die Verfilmungen der Dokumente (Kirchenbu:cher usw) sind immer
zuverla:ssig. Es geht um Verfilmungen der Bearbeitungen wie IGI usw.


--
        Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
               see website http://www.cyberspace.org/~goertz
      Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/10 08:38:22
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ehrhard,

Vermutung: Forward Your Info
Weiterleitung zur Infomation
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Genealogie Heimert" <genealogie(a)heimert.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, September 10, 2004 7:52 AM
Subject: AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)


> Sehr geehrter Herr Goertz,
> würden Sie die Freundlichkeit haben, mir den Sinn Ihrer nachstehenden
> Antwort näher bringen zu können?
> Ich denke nicht der Einzige zu sein, der sie nicht versteht.
> Ehrhard Heimert
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Adalbert
> Goertz
> Gesendet: Mittwoch, 8. September 2004 23:14
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)
>
>
> fyi
>
> --
>         Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
>      retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>     For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>                see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>       Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.
>
>
> ---------- Forwarded message ----------
> Date: Wed, 8 Sep 2004 15:12:04 EDT
> From: WolfgangBrozio(a)aol.com
> Reply-To: VFFOW-L <vffow-l(a)genealogy.net>
> To: vffow-l(a)genealogy.net
> Subject: [VFFOW-L] Verlustlisten
>
> Wie von Herrn Kreplin letztlich richtig in der Liste mitgeteilt, befinden
> sich deutsche Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg im Recklinghäuser Stadt-
> und
> Kreisarchiv.
> Ich habe die Listen heute in Augenschein genommen. Es handelt sich um 28
> Bände ungefähr im DIN A2-Format mit je durchschnittlich 1.400 bis 1.500
> Seiten
> zum Zeitraum1914 bis 1919. Auf jeder Seite sind ca. 250 bis 300 Meldungen
> Toter,  Verletzter und Vermisster - also insgesamt ca. 10 bis 11 Mio.
> Einträge. Die
>   letzten Bände enthalten Nachträge zum gesamten Zeitraum - bei
Nicht-Finden
> im  regulären Band also auch in den letzten Bänden suchen. Außer deutschen
> sind
> z.T.  auch Verluste von mit Deutschland verbündeter Länder/Truppen, z.B.
dem
> osmanischen Reich, verzeichnet. Bei den Vermissten stehen Adressen enger
> Angehöriger, die im Falle eines Auffindens des Vermissten bzw. zur
> Aufklärung
> sein Schicksals  benachrichtigt werden sollten.
> Die Listen sind chronologisch, innerhalb der einzelnen Daten/Tage nach
> Truppen und innerhalb dieser alphabetisch geordnet.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Wolfgang Brozio
> _______________________________________________
>
> Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
> nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
> unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!
>
> Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
> für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
> Listinfoseite anwählen:
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l
>
> Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
> http://vffow.genealogy.net
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/10 09:02:27
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

Hallo Freunde,

> > fyi

würde man im Rheinland mit "boah Ä (Wahnsinn)" übersetzen.
Dem Sinne nach also:"Schaut Euch DAS an, wer hätte soetwas für möglich
gehalten".

Gruß,

Reiner (Kerp)




[OWP] Verlustlisten

Date: 2004/09/10 09:02:48
From: archivgemeinschaft <archivgemeinschaft(a)email.de>

Hallo Leute,

unter 

www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

findet Ihr nach Eingabe der Wörter "Armee" "Verodnungsblatt" "Verlustliste" im Titelfeld viele Standorte in verschiedenen Bibliotheken.

U.a. in der Zeitschriftendatenbank ZDB, wo zu lesen ist, daß die Verlustlisten in Berlin verfilmt und auch ausleihbar sind, allerdings kostenpflichtig.

Wenn Ihr nur "Verlustliste" eingebt, findet Ihr Listen aus verschiedenen Kriegen aufgezeigt, die in Bibliotheken vorhanden sind.

Gruß Matthias Roese



[OWP] Verlustlisten

Date: 2004/09/10 09:05:47
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Hallo Leute,

unter 

www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

findet Ihr nach Eingabe der Wörter "Armee" "Verodnungsblatt" "Verlustliste" im Titelfeld viele Standorte in verschiedenen Bibliotheken.

U.a. in der Zeitschriftendatenbank ZDB, wo zu lesen ist, daß die Verlustlisten in Berlin verfilmt und auch ausleihbar sind, allerdings kostenpflichtig.

Wenn Ihr nur "Verlustliste" eingebt, findet Ihr Listen aus verschiedenen Kriegen aufgezeigt, die in Bibliotheken vorhanden sind.

Gruß Matthias Roese
 

 



Re: [OWP] Konfirmationen und Communikanten (ev.)

Date: 2004/09/10 10:28:14
From: Neudopstade <Neudopstade(a)aol.com>

Hallo Inga,
mir hat man mal im Pfarramt erklärt, daß die Communikanten die Personen 
waren, welche am Abendmahl teilnahmen. Also keine Kinder, denn vor der Konfirmation 
darf ja nicht daran teilgenommen werden.
Gruß aus Stade sendet Renate

[OWP] Sammlung Schönlanke - alles Ansichtssache

Date: 2004/09/10 11:21:55
From: Manfred Thon <thon-braschwitz(a)web.de>

Angebot Ansichtssachen

Manfred Thon thon-braschwitz(a)web.de  Wie schon wiederholt mitgeteilt, hat Tomasz Jurczyk tomasz.jurczyk(a)wp.pl, ein überaus passionierter Sammler aus Sarcz/Zaskerhütte, einzelne Objekte seiner mit viel Engement zusammengetragenen Relikte-Sammlung Schönlanke den Freunden des Netzekreises und der Stadt Schönlanke zur Verfügung gestellt. Mit seinem Einverständnis habe ich die übermittelten Aufnahmen thematisch und in deutscher Sprache in vier Kategorien sortiert: 


  1.. 21 Objekte "Ansichtskarten", teilweise mit Absender und Empfänger sowie Grußtext; 


  2.. 30 Objekte "Dokumente", verschiendenste Urkunden, Amtssachen, Gerichtssachen, Polizeisachen; 


  3.. 20 Objekte "Geschäftssachen", Objekte früherer Handelshäuser in Schönlanke; 


  4.. 25 Objekte "Zeugs", verschiedente Erinnerungsstücke.

Die Objekte der Sammlung Schönlanke sind für die Allgemeinheit sicher von geringerer Bedeutung, für Heimat- und Familienforscher des Netzekreises und der Stadt Schönlanke jedoch eine "wahre Fundgrube". Beim Besuch der Sammlung (möglichst nach Absprache mit Tomasz Jurczyk, Blumengeschäft "Flora" in Trczianka, ul. T. Kosciuszki) sind Begegnungen mit den "eigenen Leuten" und mit der persönlichen Geschichte möglich. Und auch weiterhin ist Tomasz Jurczyk sehr interessiert, weitere Relikte einer vergangenen Zeit seiner Sammlung hinzu zu fügen. Mit herzlichen Grüßen in den Netzekreis/Powiat Nadnotecka, Manfred Thon 


SAMMLUNG SCHÖNLANKE tomasz.jurczyk(a)wp.pl SAMMLUNG SCHÖNLANKE

1. Sammlung Schönlanke - Ansichten

1. Sammlung Schönlanke list 0110 - Ansichtskarte Bismarckstraße

Herrn Adolf Wieck per Adresse Herrn Schnell, Erfurt, Moltke Str. 1 b unterz. ?

2. Sammlung Schönlanke list 0111 - Ansichtskarte Amtsgericht 

Herrn Willy Lat, Berlin, Motzstr. 16 x II von Berta Friedemann? 

3. Sammlung Schönlanke list 0212 - Ansichtskarte Maskestraße

Frau Schmidt, Berlin NW, Dortmunderstr. 6 II unterz. Ernst Müller Schönlanke, den 22. 8. 37 

4. Sammlung Schönlanke list 0213 - Ansichtskarte Neue Volksschule 

5. Sammlung Schönlanke list 0214 - Ansichtskarte Rathaus 

An Fam. O. Witting, Elbing, Logenstr.2a unterz. G. Witting bei Sikorra, Gartenstr.59 

6. Sammlung Schönlanke list 0315 - Ansichtskarte Präparandenanstalt 

Frl. Erna Mehlis bei Tornow, Fretzdorf (Ostprignitz) - stenogr. Text 

7. Sammlung Schönlanke list 0316 - Ansichtskarte Winterschule 

Herrn und Frau Appelt Greifswald, Steinbeckerstr. 20 - unterz. Tante Rosa 

8. Sammlung Schönlanke list 0317 - Ansichtskarte Oberförsterei

Frl. Elis. Vorbrodt, Berlin-Steglitz, Düntherstr. 9 I, unterz. Deine E.

9. Sammlung Schönlanke list 0418 - Ansichtskarte Bismarckstraße

Herrn Kataster=Kontrolleur F. Erlecke, Coblenz, Eersenerstr. 123 p., unterz. ? 

10. Sammlung Schönlanke list 051 - Ansichtskarte Markt mit evang. Kirche 

Herrn E. Hanert in Kruschwitz, Bahnhofstraße, - unterz. von uns allen, Emil 

11. Sammlung Schönlanke list 06 - Ansichtskarte Marktplatz mit evang. Kirche

12. Sammlung Schönlanke list 073 - Ansichtskarte Marktplatz

Herrn Oberlehrer Dr. phil. Max Klepl, Zuchtinspektor f. d. Vogtl. Kind.?, Auerbach i. Vogtl. Bahnhofstr. 23

13. Sammlung Schönlanke list 074 - Ansichtskarte Weihnachtsmarkt

Frau Else Stein, Saßnitz / Rügen, Seester. 27, unterz. Strauch dt.Czarnikau 

14. Sammlung Schönlanke list 075 - Ansichtskarte Alte Mühle 

Herrn P. Tischler, Schleusenau b. Bromberg, Chaussee 41, unterz. Cousin Fritz 

15. Sammlung Schönlanke list 086 - Ansichtskarte Zasker See 

16. Sammlung Schönlanke list 087 - Ansichtskarte Zaskersee 

Frl. E. G. C. Friedrich, Berlin S 59, Hannheide 58 I., unterz. R. Wilcke, Schönlanke 

17. Sammlung Schönlanke list 098 - Ansichtskarte Zaskersee 

Fräulein Marg. Abraham, Berlin S 42, Gitschienerstr. 61, unterz. Amandus 

18. Sammlung Schönlanke list 06 - Ansichtskarte Markt mit evang. Kirche

19. Sammlung Schönlanke list 176 - Schriftwechsel Rosenstrauch / Bußdorf 

20. Sammlung Schönlanke list 225 - Ansichtskarte Markt mit Bahnhofstraße 

21. Sammlung Schönlanke list 227 - Ansichtskarte Rathaus u. Krankenhaus 


2. Sammlung Schönlanke - Dokumente

01. Sammlung Schönlanke list 011 - Spar- und Vorschuss-Verein 

02. Sammlung Schönlanke list 063 - Sparkarte 

03. Sammlung Schönlanke list 041 - Das Amtsgericht an den Schüler Albert Rattey in Carolina 

04. Sammlung Schönlanke list 041 - Ladung: In der Familiensache Rattey - Einleitung der Schutzaufsicht 

05. Sammlung Schönlanke list 05 - Das Amtsgeicht an Frau Rattey in Carolina

06. Sammlung Schönlanke list 06 - Ladung: In der Familiensache Rattey - Anhörung zur Schutzaufsicht

07. Sammlung Schönlanke l 13 - Franz.-Lehrbuch m. Notizzettel

08. Sammlung Schönlanke list 13 - Schreiben zur Lehrerbesoldung

09. Sammlung Schönlanke list 13 - Amtsschreiben an Sattlermeister Laskowski und Genossen

10. Sammlung Schönlanke list 242 - Zeugnis für Edmund Kühn -

Staatl. Oberschule für Jungen in Schönlanke, 25.März 1938, gez. Kirsche/Kühn

11. Sammlung Schönlanke list 10 - Fahrtenschwimmerzeugnis für Edmund Kühn aus Radolin 

12. Sammlung Schönlanke list 11 - Katasterakt Göbel, Max, Rentier, Schönlanke 

13. Sammlung Schönlanke list - Amtsgericht / Kostenmarken Grundbuchsache Göbel 

14. Sammlung Schönlanke list 12 - An ein Königl. Hohes Ober Präsidium zu Posen - Hr. Schul S. 

15. Sammlung Schönlanke list 12 - An das Polizei-Präsidium Berlin 

16. Sammlung Schönlanke list 12 - An E. Wollöbl. Justiz Amt - Gem. Sold Sache Schönlanke 

17. Sammlung Schönlanke list 12 - Kuvert: An Polizeiverwaltung

18. Sammlung Schönlanke list 14 - Bittschreiben zur Lehrerbesoldung

19. Sammlung Schönlanke list 3 - Kirchenvorstand in Sachen Westphal

20. Sammlung Schönlanke list 15 - Kirch- u. Schulbehörde in Sachen Westphal 

21. Sammlung Schönlanke list 14 - Kirchenvertretung

22. Sammlung Schönlanke list 15 - Anschreiben an Oberpräsidenten

23. Sammlung Schönlanke list 15 - Urkundenrudiment

24. Sammlung Schönlanke list 161 - Verfügung in Sachen Feyerabend zu Behle

25. Sammlung Schönlanke list 163 - Brief und Siegel

26. Sammlung Schönlanke list 163 - Briefkopf: Regierung / Schulsachen

27. Sammlung Schönlanke list 171 - Anschreiben: An Königl. Regierung

28. Sammlung Schönlanke list 231 - 3 Quittungen: Werner / Rosenstrauch / Amt

29. Sammlung Schönlanke list 232 - Trauurkunde Carl Werner - Anna Breitkreuz

(evang. Kirche Schönlanke am 29.Jan.1899, Pastor Henke)

30. Sammlung Schönlanke list 241 - Communion-Urkunde für Agnes Kruse

(kath. Pfarrkirche Schönlanke am 1.Juni 1908, Propst Lang)


3. Sammlung Schönlanke - Geschäftsleben

01. Sammlung Schönlanke list 0110 - Kleiderbügel - Kaufhaus Gebr. Middel, Arnswalde Nm. u. Schönlanke 

02. Sammlung Schönlanke list 0111 - Kleiderbügel - Kaufhaus Gustav Rosenstrauch, Schönlanke 

03. Sammlung Schönlanke list 0212 - Kleiderbügel - Kaufhaus Naumann Goldstein, Schönlanke

04. Sammlung Schönlanke list 0213 - Kleiderbügel - Kaufhaus Hermann Levy, Schönlanke 

05. Sammlung Schönlanke list 03 - Kleiderbügel - Kaufhaus Max Goldstein, 

Herrengarderobe & Schuhwaren, Schönlanke

06. Sammlung Schönlanke list 05 - Kleiderbügel - Kaufhaus Hermann Levy, Schönlanke 

07. Sammlung Schönlanke list 062 - Kleiderbügel - Kaufhaus L. Sklow, Schönlanke, Bismarkstr.

08. Sammlung Schönlanke list 073 - Kleiderbügel - Modenhaus Hermann Jess, Schönlanke 

09. Sammlung Schönlanke list 074 - Kleiderbügel - Mass- u. Pelzgeschäft K. Tramnitz, Schönlanke 

10. Sammlung Schönlanke list 085 - Kleiderbügel - Kaufhaus Rychwalski, Schönlanke, Wilhelmstr. 4

11. Sammlung Schönlanke list 086 - Kleiderbügel - "Bleyle" die Kleidung, in der man sich wohlfühlt

12. Sammlung Schönlanke list 086 - Kleiderbügel - Modenhaus Otto Breitzke, Schönlanke

13. Sammlung Schönlanke list 087 - Kleiderbügel - Otto Plaumann, Modewaren und Ausstattung Schönlanke

14. Sammlung Schönlanke list 098 - Kleiderbügel - Otto Plaumann, 

Modewaren u. Ausstattung, Schönlanke (Grenzmark)

15. Sammlung Schönlanke list 099 - Kleiderbügel - Georg Rychwalski, Schönlanke 

16. Sammlung Schönlanke list 11 - Etikett Hustensaft - Kgl. priv. Adler-Apotheke Erich Berend, Schönlanke

17. Sammlung Schönlanke list 15 - Schuhanzieher - Schuhhaus Paul Göhrke Nachf. Schönlanke

18. Sammlung Schönlanke list 182 - Quittung über 1 Zylinder vom 24.02.1934 

Gustav Dolgner, Spezialgeschäft für Haus- und Küchengeräte, Schönlanke 

19. Sammlung Schönlanke list 201 - "Giftschrank" - Drogerie Köberle, Schönlanke

20. Sammlung Schönlanke list 203 - Rechnung vom 27.06.1890 -

Karfunkelstein & Mühsam an Herrn L. Rosenstrauch, Stieglitz b. Schönlanke 


4. Sammlung Schönlanke - Zeugs

01. Sammlung Schönlanke list 05 - "Sparbüchse" - Spar- u. Vorschuss-Verein Schönlanke

02. Sammlung Schönlanke list 09a - Notgeld - Stadt Schönlanke - Gutschein 1 Mark

03. Sammlung Schönlanke list 09b - Revers - Magistrat der Stadt Schönlanke - Siegel

04. Sammlung Schönlanke list 09c - Revers - Magistrat der Stadt Schönlanke - Siegel 

05. Sammlung Schönlanke list 09d - Notgeld - Stadt Schönlanke - Gutschein über 50 Pfg. 

06. Sammlung Schönlanke list 09e - Notgeld - Kreisaussch. des Netzekreises - Gutschein über 50 Pfennig

07. Sammlung Schönlanke list 10 - Sackleinenstück - Aufdruck: Kreissäuglingsheim Schönlanke

08. Sammlung Schönlanke list 10 - Bauzeichnung - Plan des Fernsprechnetzes Schönlanke

09. Sammlung Schönlanke list 11 - Bauplan - Telefonnetz Schönlanke 

10. Sammlung Schönlanke list 11 - Notizzettel - Kartoffelbuddeln

11. Sammlung Schönlanke list 164 - Siegelabdruck - 

LANDWIRTSCHAFTLICHE SCHULE * SCHÖNLANKE (Ostb.) 

12. Sammlung Schönlanke list 172 - Etiketten - Flaschenverschlüsse mit Firmenaufschrift

13. Sammlung Schönlanke list 173 - Preußische Stempelmarken 

14. Sammlung Schönlanke list 174 - Bierpokal: Schloßbräu Schönlanke (Otto)

15. Sammlung Schönlanke list 173 - Preußische Stempelmarken 

16. Sammlung Schönlanke list 175 - Aschenbecher -

Aufschrift: Lebensmittelgroßhandlung vorm. I.M. Werner GmbH

17. Sammlung Schönlanke list 181 - Zeitungsblatt -

Kreisblatt für den Netzekreis vom Mittwoch, 8. April 1936 

18. Sammlung Schönlanke list 191 - Zeitungsblatt - Ausschnitte, zB: Deutsch-polnische Einigung

19. Sammlung Schönlanke list 192 - Farbfoto - Spar- und Vorschussverein 

20. Sammlung Schönlanke list 193 - Etikett - Kreissparkasse des Netzekreises in Schönlanke

21. Sammlung Schönlanke list 211 - Zeitungsblatt - Ausschnitte vom 24. März 1936

22. Sammlung Schönlanke list 212 - Etikett - Kreissparkasse des Netzekreises in Schönlanke 

23. Sammlung Schönlanke list 213 - Etikett - Kreissparkasse des Netzekreises

24. Sammlung Schönlanke list 224 - Etikett - Hermann Neumann, Wagenbauerei Schönlanke (Ostb.)

25. Sammlung Schönlanke list 226 - Geschäftszettel -

Schönlanke (Pommern) Schloßbrauerei O. Lehmann, Schönlanke, Bergstraße 5 



AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/10 14:20:13
From: Stephan Borecki <genealogie(a)borecki.net>

Hallo Michael,
fast richtig, das Kürzel bedeutet in etwa so viel wie "zur
Kenntnisnahme". Die ausgeschriebene Form von "fyi" ist "For your
information".
Gruß,
Stephan

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Michael
Herrfert
Gesendet: Freitag, 10. September 2004 08:37
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Hallo Ehrhard,

Vermutung: Forward Your Info
Weiterleitung zur Infomation
mfg
Michael Herrfert



[OWP] Re: Konfirmationen und Communikanten (ev.)

Date: 2004/09/10 16:30:31
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Inga,

das erwähnte "Communicatenregister" wird auch
"Abendmahlsgästeverzeichnis" genannt, also
wie schon gesagt wurden hier jeweils - meist geschah
dies an den hohen kirchlichen Feiertagen wie
Ostern, Pfingsten, Weihnachten, Neujahr oder
bestimmten "Buß- und Bettagen" - alle
Abendmahlsgäste der Gemeinde verzeichnet häufig
unterteilt in "Verheiratete", "Verwitwete", "Junggesellen"
und "unverheiratete Mädchen".

Meist wurden die "Konfirmationsregister" erst zu
Beginn des 18.Jahrhunderts eingeführt.
"Communicantenregister" gab es z.B. in Rommelshausen
(heute Kernen-Rommelshausen) bei Stuttgart bereits
ab Mitte des 17.Jahrhunderts (nach dem 30-jährigen
Krieg). Ich habe hier sogar den Eintrag einer
auswertigen Eheschließung gefunden !!.

Was können sie sonst noch aussagen? Sie sind
besonders aussagekräftig in den Fällen, wo Kinder
aus dem Ort weggezogen sind und bei der Erstellung
der Familienblätter somit später nicht mehr auftauchen.
(hier ergibt sich das Jahr der Abwanderung).
Vermutete Eheschließungen können auf dieser
Basis auch dokumentiert werden. Vor allem
kann damit belegt werden, dass die besagten
Personen zu diesem Zeitpunkt noch gelebt haben
(gilt also auch für Personen, deren Sterbedatum
in einem Ort nicht festzustellen ist).

Dies geht also weit über den Zeitpunkt der Konfirmation
hinaus. Bei der Verkartung von Kirchenbüchern
sollte diese Quelle auf keinen Fall ausgelassen werden.

Grüße aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias E. Theiner
**********************
71334 Waiblingen
m.theiner(a)gmx.de
**********************

----- Original Message ----- 
Message: 4
Date: Thu, 9 Sep 2004 22:58:51 +0200
From: "Inga K" <genealogie.inga(a)gmx.de>
Subject: [OWP] Konfirmationen und Communikanten (ev.)
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <AHEJJCLJDILGNIPPCILJKEAFDGAA.genealogie.inga(a)gmx.de>
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"

Liebe Liste,

ein Frage bezüglich des Unterschieds zwischen Konfirmationen- und
Communikanteneintragungen in evangelischen Kirchenbüchern hätte ich.
Worin
genau liegt der Unterschied, bzw. welchen Nutzen kann ich aus diesen
Aufzählungen ziehen?

Bislang hatte ich es nur mit Konfirmanten zu tun, deren Geburt dann
schließlich rund 14 Jahre zuvor lag.

Viele Grüße,
Inga


AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/10 16:37:26
From: Wolfgang Buchhorn <Wolfgang.Buchhorn(a)t-online.de>

Hallo Gabi,

die gleiche Frage habe ich auch gestellt, aber ich habe leider bis jetzt
noch keine Antwort bekommen.

Schones Wochenende

Wolfgang aus Braunschweig

Haben Sie schon meine Homepage besucht?
http://www.wbuchhorn.de
Did you visit my homepage?
http://www.wbuchhorn.de

Ich suche nach folgenden Namen:/I am searching for following names:
Buchhorn, Boll(in), Grossler, Grzyb, Jung, Koshin, Kossin, Neumann,
Nitsch, Orlowski, Pille, Pohl, Siebert.

Der Glanz einer Freundschaft ist nicht die ausgestreckte Hand, ist nicht das
freundliche Lacheln und auch nicht die Freude an Gesellschaft. Es ist die
geistige Eingebung die kommt, wenn man endeckt, dass jemand an einem glaubt
und gewillt ist, einem mit seiner Freundschaft zu trauen.

The glory of friendship is not the outstreched hand, nor the kindly smile,
nor the joy of companion. It is the spiritual inspiration that comes to one
when he discovers that someone else believes in him and is willing to trust
him with his friendship.



-----Ursprungliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
GabrieleHaefke(a)aol.com
Gesendet: Donnerstag, 9. September 2004 18:04
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)


Hallo Wolfgang

Der Tip ist ja ganz gut,
aber wie kommt man da ran.
Ich wohne in Oranienburg - bei Berlin.

Danke Gabi
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/10 16:48:55
From: Wolfgang Buchhorn <Wolfgang.Buchhorn(a)t-online.de>

Hat sich ja nun erubrigt. Dank Herrn Gorz und anderen.

Haben Sie schon meine Homepage besucht?
http://www.wbuchhorn.de
Did you visit my homepage?
http://www.wbuchhorn.de

Ich suche nach folgenden Namen:/I am searching for following names:
Buchhorn, Boll(in), Grossler, Grzyb, Jung, Koshin, Kossin, Neumann,
Nitsch, Orlowski, Pille, Pohl, Siebert.

Der Glanz einer Freundschaft ist nicht die ausgestreckte Hand, ist nicht das
freundliche Lacheln und auch nicht die Freude an Gesellschaft. Es ist die
geistige Eingebung die kommt, wenn man endeckt, dass jemand an einem glaubt
und gewillt ist, einem mit seiner Freundschaft zu trauen.

The glory of friendship is not the outstreched hand, nor the kindly smile,
nor the joy of companion. It is the spiritual inspiration that comes to one
when he discovers that someone else believes in him and is willing to trust
him with his friendship.



-----Ursprungliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+wolfgang.buchhorn=t-online.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+wolfgang.buchhorn=t-online.de(a)genealogy.ne
t]Im Auftrag von Wolfgang Buchhorn
Gesendet: Freitag, 10. September 2004 16:37
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)


Hallo Gabi,

die gleiche Frage habe ich auch gestellt, aber ich habe leider bis jetzt
noch keine Antwort bekommen.

Schones Wochenende

Wolfgang aus Braunschweig

Haben Sie schon meine Homepage besucht?
http://www.wbuchhorn.de
Did you visit my homepage?
http://www.wbuchhorn.de

Ich suche nach folgenden Namen:/I am searching for following names:
Buchhorn, Boll(in), Grossler, Grzyb, Jung, Koshin, Kossin, Neumann,
Nitsch, Orlowski, Pille, Pohl, Siebert.

Der Glanz einer Freundschaft ist nicht die ausgestreckte Hand, ist nicht das
freundliche Lacheln und auch nicht die Freude an Gesellschaft. Es ist die
geistige Eingebung die kommt, wenn man endeckt, dass jemand an einem glaubt
und gewillt ist, einem mit seiner Freundschaft zu trauen.

The glory of friendship is not the outstreched hand, nor the kindly smile,
nor the joy of companion. It is the spiritual inspiration that comes to one
when he discovers that someone else believes in him and is willing to trust
him with his friendship.



-----Ursprungliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
GabrieleHaefke(a)aol.com
Gesendet: Donnerstag, 9. September 2004 18:04
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)


Hallo Wolfgang

Der Tip ist ja ganz gut,
aber wie kommt man da ran.
Ich wohne in Oranienburg - bei Berlin.

Danke Gabi
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd)

Date: 2004/09/10 17:14:44
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Ich wohne in Oranienburg - bei Berlin.

Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

Ich glaube, die Stabi in Berlin hat auch Verlustlisten.


--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Re: OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 10, Eintrag 28

Date: 2004/09/10 17:34:45
From: ataddey <ataddey(a)nexgo.de>

ow-preussen-l-request(a)genealogy.net wrote:

Um Emails an die Liste OW-Preussen-L zu schicken, schicken Sie diese
an die Adresse
	ow-preussen-l(a)genealogy.net

Um sich via Web von der Liste zu entfernen oder draufzusetzen:
	http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
oder, via Email, schicken Sie eine Email mit dem Wort 'help' in
Subject/Betreff oder im Text an
	ow-preussen-l-request(a)genealogy.net

Sie koennen den Listenverwalter dieser Lister unter der Adresse
	ow-preussen-l-owner(a)genealogy.net
erreichen

Wenn Sie antworten, bitte editieren Sie die Subject/Betreff auf einen
sinnvollen Inhalt der spezifischer ist als "Re: OW-Preussen-L
Nachrichtensammlung, Band ..."


Meldungen des Tages:

  1. Kukat Gemeinde (Adalbert Goertz)
  2. Re: Kukat Gemeinde (horizoniii(a)canada.com)
  3. Re: Mormonenfilme abfotografieren (tagthe(a)comcast.net)
  4. Konfirmationen und Communikanten (ev.) (Inga K)
  5. AW: [OWP] Konfirmationen und Communikanten (ev.)
     (Hans Christoph Surkau)
  6. Re: Konfirmationen und Communikanten (ev.) (Adalbert Goertz)
  7. AW: [OWP] [VFFOW-L] Verlustlisten (fwd) (Genealogie Heimert)


----------------------------------------------------------------------

Message: 1
Date: Thu, 9 Sep 2004 12:40:58 -0500 (CDT)
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>
Subject: [OWP] Kukat Gemeinde
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Message-ID: <Pine.LNX.4.61.0409091240120.6036(a)Oswego.FoxValley.net>
Content-Type: TEXT/PLAIN; charset=US-ASCII; format=flowed


   Die Evangelisch-Lutherische Gebetsgemeinschaft ist eine christliche
   Gemeinschaft in der
   evangelischen Landeskirche.
   Wie ist die Gebetsgemeinschaft entstanden?
   Die Urspr|nge der Geschichte der Gebetsgemeinschaft liegen in
   Ostpreu_en und gehen hier auf die Bewegung der wegen ihres
   protestantischen Glaubens vertriebenen Salzburger und
   Hugenotten zur|ck. In der Erweckungszeit des 19. Jahrhunderts
   entstanden so neben den
   kirchlichen Gottesdiensten die Haus- und Gemeinschaftsversammlungen.
   Der Gr|nder der
   Gemeinschaftsbewegung, Christoph Kukat (1844-1914), setzte sich dabei
   f|r eine eigene
   Rechtsform ein. So wurde erstmalig am 27. April 1885 in Berlin der
   Gebetsverein (sein damaliger Name) in das dortige Vereinsregister
   eingetragen.
   Um die Jahrhundertwende kamen die Menschen von Ostpreu_en wegen der
   besseren
   Arbeitsbedingungen vor allem in das rheinisch-westfdlische
   Industriegebiet und brachten ihre
   Gemeinschaftstradition mit. In ihrer neuen Heimat setzten sie ihre
   Versammlungen in kirchlichen Rdumen oder in eigenen Gemeinschaftssdlen
   fort.
   Welches Ziel verfolgt die Gemeinschaft?
   Sie ist eine Gemeinschaft von Christen, die sich folgende Ziele zur
   Aufgabe gesetzt hat:
   - Verk|ndigung des Wortes Gottes
   - Pflege christlicher Gemeinschaft
   - missionarische Tdtigkeit
   - diakonische Tdtigkeit
   - Fvrderung der Kinder- und Jugenderziehung
   - Betreuung alter Menschen
   - Erhaltung der evangelisch-lutherischen Lehre
   Die Lehre der Gemeinschaft gr|ndet sich auf die ganze Heilige Schrift
   des Alten und Neuen
   Testamentes nach der \bersetzung Dr. Martin Luthers. Der
   Bekenntnisstand beruht auf dem
   Apostolischen, Nicaenischen und Athanasianischen Glaubensbekenntnis,
   sowie auf Luthers
   Kleinem und Gro_en Katechismus und der Augsburgischen Konfession.
   Es wird bewusst eine evangelisch-pietistische Richtung verfolgt. Beim
   Gebet wird nach Mvglichkeit gekniet.
   Wie wird diese Aufgabe durch die Gemeinschaft erf|llt?
   Die Aufgaben der Gemeinschaft werden durch Gottesdienst, Bibelstunden,
   Hauskreise, Kinder-, Jugend- und Chorarbeit, sowie Evangelisationen
   und Freizeiten wahrgenommen. Die Arbeit wird von ehrenamtlichen
   Mitarbeitern (Laienprediger, Chor- und Jugendleiter usw.) geleitet.
   Dar|ber hinaus werden missionarische Einsdtze auf Stra_en, in
   Gefdngnissen und Krankenhdusern durchgef|hrt. Ein von den Mitgliedern
   bestimmter Dltestenrat verantwortet diese Arbeit.
   Alle Versammlungsstunden und Veranstaltungen sind vffentlich und f|r
   jedermann zugdnglich.
   Neben den vrtlichen Gemeinschaften werden ein Pflegeheim mit einem
   Zweig "Betreutes Wohnen" und auch ein Bibelfreizeitheim in Vvhl-Asel
   am Edersee unterhalten. Im Bibelfreizeitheim werden das ganze Jahr
   |ber Freizeiten unter Gottes Wort angeboten. Auch diese Freizeiten
   stehen jedem offen.

   Mehr Infos zu unserem Gemeinschaftswerk

          http://www.missionsverlag.de/Wir_ueber_uns_Text1.htm


Und doch kann man fragen wo fängt Sekte an

[OWP] kathol. Kommunion-Listen aus Marienburg ?

Date: 2004/09/10 17:42:11
From: Stefan Hartmann <harti(a)harti.com>

Hallo,
ich suche noch immer nach Bruno Hartmann, der ca.
um 1900 herum in der Stadt Marienburg geboren sein muss
und der Sohn des Westpreussenliedkomponisten Hugo Hartmann
war.
Da er auch katholisch war, könnte man ihn vielleicht finden,
indem man Kommunions-Listen aus der kath. Kirche in Marienburg
durchsuchen würde ?`

Wo könnten solche Listen heute noch zu finden sein ?
Vielen Dank.

Gruss, Stefan Hartmann.



Re: [OWP] kathol. Kommunion-Listen aus Marienburg ?

Date: 2004/09/10 18:43:53
From: w . turski <w.turski(a)t-online.de>

"Stefan Hartmann" <harti(a)harti.com> schrieb:
> Hallo,
> ich suche noch immer nach Bruno Hartmann, der ca.
> um 1900 herum in der Stadt Marienburg geboren sein muss
> und der Sohn des Westpreussenliedkomponisten Hugo Hartmann
> war.
> Da er auch katholisch war, könnte man ihn vielleicht finden,
> indem man Kommunions-Listen aus der kath. Kirche in Marienburg
> durchsuchen würde ?`
> 
> Wo könnten solche Listen heute noch zu finden sein ?
> Vielen Dank.
> 
> 
> Guten Tag Stefan Hartmann .
Vielleicht finden Sie etwas im Bischöflichen Zentralarchiv in Regensburg
St.Peterweg 11-13
93047 Regensburg
Tel.0941/59532-2520

Hier lagern die Abschriften noch erhaltener Kath.Kirchenbücher aus Westpreußen.
Viel Erfolg !
Mit freundlichen Grüßen 
Waltraud Turski> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


Re: AW: [OWP] Mormonenfilme

Date: 2004/09/10 22:02:36
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

Ehrhard,

eine sehr gute, ausführliche Darstellung des Sachverhalts, Applaus.  :)

Eckhard Hensel


In einer eMail vom 2004-09-10 08:23:36 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
genealogie(a)heimert.de: 

> Einträge beachten, wenn es denn Zweifel an der Richtigkeit gibt.
> Der Objektivität von Lebensdaten und Sachverhalten kommt man in
> Zweifelsfällen nur dann am nächsten, wenn weiteres Quellenmaterial
> herangezogen wird und die Fakten verglichen und dann bewertet werden.
> Ehrhard Heimert
> 


[OWP] Re: Suche in Argentinien

Date: 2004/09/10 22:11:14
From: Peter Knuth <rupe_knuth(a)yahoo.com>

Hallo Wolfgang!
Als ich erneut der Liste beitrat, bat ich nicht nur um
Mithilfe bei der Suche nach Daten meiner Vorfahren in
Niederschlesien, Westpreussen, Pommern, Posen, Sachsen
und Thüringen, sondern bot natürlich auch meine volle
Unterstützung an. Es sind immerhin vier oder fünf
Familien aus verschiedenen Listen, deren Nachkommen so
nach über 80 Jahren wieder Kontakt miteinander
bekamen. Teilweise habe ich auch  die Hilfe des
Argentinischen Tageblatts erbeten und auch bekommen,
zum 0 Tarif.- Es gibt auch eine Einwanderer -
Erfassungsstelle ( Kirchlich ), die aus Listen der
Jahre 1882 - 1925, allerdings gebührenpflichtig,
Auskunft geben. Dazu brauche ich möglichst folgende
Angaben:
Vor und Nachnamen, Alter, ungefähres Ankunftsdatum,
Religionszugehörigkeit, evtl Beruf, Familie usw.-
Willst Du nur wissen, ob er hier angekommen ist oder
evtl nach Nachkommen suchen, die wahrscheinlich kaum
deutsch sprechen, und deshalb vielleicht die Anzeige
in der Zeitung garnicht erhalten?
Überleg Dir das mal und antworte mir.. Die Anfragen
hier müssen schriflich sein, mit Vorbezahlung und ohne
Erfolgsgewähr. Da ich das letzte Mal schon vor Jahren
anfragte, kenne ich den heutigen Satz nicht, aber ich
glaube nicht, dass er 10.- Euro überschreitet, inkl.
hiesige Überweisungsgebühren.-
Herzliche Grüsse aus Buenos Aires.-
PeterKnuth.-




		
__________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail - 50x more storage than other providers!
http://promotions.yahoo.com/new_mail

Re: [OWP] kathol. Kommunion-Listen aus Marienburg ?

Date: 2004/09/10 22:15:51
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

----- Original Message -----
From: <w.turski(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, September 10, 2004 7:44 PM
Subject: Re: [OWP] kathol. Kommunion-Listen aus Marienburg ?


"Stefan Hartmann" <harti(a)harti.com> schrieb:
> Hallo,
> ich suche noch immer nach Bruno Hartmann, der ca.
> um 1900 herum in der Stadt Marienburg geboren sein muss
> und der Sohn des Westpreussenliedkomponisten Hugo Hartmann
> war.
> Da er auch katholisch war, könnte man ihn vielleicht finden,
> indem man Kommunions-Listen aus der kath. Kirche in Marienburg
> durchsuchen würde ?`
>
> Wo könnten solche Listen heute noch zu finden sein ?
> Vielen Dank.
>
>
> Guten Tag Stefan Hartmann .
Vielleicht finden Sie etwas im Bischöflichen Zentralarchiv in Regensburg
St.Peterweg 11-13
93047 Regensburg
Tel.0941/59532-2520

Hier lagern die Abschriften noch erhaltener Kath.Kirchenbücher aus
Westpreußen.
Viel Erfolg !
Mit freundlichen Grüßen
Waltraud Turski>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] kath.Kb Marienburg

Date: 2004/09/10 22:23:55
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Im BZA  in Regensburg sind auf Microfiche nachstehend aufgeführte
Kirchenbücher aus Marienburg einzusehen:

Taufbücher: 1700-1830, 1830 - 1876
Eheschließungen: 1703 - 1778, 1805 - 1829, 1830 - 1899
Sterberegister: 1733 -1751, 1774 -1832, 1842 - 1879

Mit freundlichen Grüßen Helga(Heigl)

> Guten Tag Stefan Hartmann .
Vielleicht finden Sie etwas im Bischöflichen Zentralarchiv in Regensburg
St.Peterweg 11-13
93047 Regensburg
Tel.0941/59532-2520

Hier lagern die Abschriften noch erhaltener Kath.Kirchenbücher aus
Westpreußen.
Viel Erfolg !
Mit freundlichen Grüßen
Waltraud Turski>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Flüchtlingslager in Dänemark

Date: 2004/09/10 22:46:23
From: Ulrich Szepanski <szepanski(a)versanet.de>

Guten Abend Listenteilnehmer,

eine eigentlich naheliegende Frage, aber ich bin erst jetzt darauf gekommen, da
ich in Dänemark Urlaub gemacht habe!

Hat jemand 

1. Erkenntnisse über Ortsnamen in denen sich Flüchtlingslager befanden?

2. schon in Dänemark recherchiert und Erfahrungen mit den Ämtern/Behörden?

3. sonstige Informationen zu diesem Thema?

Antwort gern auch direkt an meine eMail: familienarchiv-szepanski(a)versanet.de

Vielen Dank im Voraus und einen Gruß an die Forschergemeinde

Ulrich Szepanski



[OWP] Wittkowske/Wittkowski/Wittkowsky - Zimmermann - Primas in Marienburg

Date: 2004/09/11 01:00:52
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo liebe Mitforschenden,

ich suche das Geburtsdatum und eventuell weitere Geschwister
meines Urgroßvaters
        Rudolf  WITTKOWSKE/WITTKOWSKI - ev -
        Klempnermeister in Exin/Kcynia, Kr.Schubin/Prov.Posen
        geb. um 1845/1847 in Marienburg, Kr.Marienburg/Westpr. (?)
        gest. 06.07.1896 in Exin / begr. 10.07.1896 in Exin

        oo 4. März 1868 in Exin, Kr.Schubin        mit

        Auguste  ZIMMERMANN - ev -
        geb. 01.11.1847 in Marienburg (??)
        [kein Geburtseintrag in Exin !!]
        gest. 25.10.1925 in Exin / begr. 28.10.1925 in Exin

        Ein Bruder bekannt:
        Karl Albert  WITTKOWSKY
        Bürstenbinder/Bürstenfabrikant in Zabern/Saverne, Elsass
        geb. 21.10.1849 in Marienburg, Kr.Marienburg/Westpr.
        gest. 21.07.1919 in Straßburg /
        begr. 23.07.1917 in Zabern/Savern

        oo 02.12.1872 in Zabern/Saverne    mit

        Sophia Theresia  NEUMAIER - kath -
        geb. 28.05.1842 in Gengenbach/Baden
        gest. 25.11.1913 in Zabern/Saverne, Elsass

        Gibt/gab es noch weitere Geschwister ???

        Eltern von beiden  (Angaben stammen aus Saverne/Elsass!)
        Johann Ferdinand WITTKOWSKI
        Schneidermeister in Marienburg
        geb. wohl um 1815/1820  wo ?? (Marienburg ??)
        gest. nach 1868/1872  wo ??

        oo vermutlich vor 1847  wo ??        mit

        Louise Henriette PRIMAS
        geb. wohl um 1815/1820  wo ??
        gest. 10.05.1868 in Marienburg, Kr.Marienburg/Westpr.

Wo ist zu suchen? Gibt es noch Kirchenbücher von Marienburg
aus der Zeit vor 1850. LDS-Suche hatte vor einigen Jahren
keinen Erfolg.
Wer hat die aufgeführten Namen WITTKOWSKE/
WITTKOWSKI/WITTKOWSKY sowie ZIMMERMANN
und PRIMAS aus Marienburg/Exin in seinen Vorfahrenlisten?

Danke für alle Hinweise.

Grüße aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias E. Theiner
*************************
71334 Waiblingen
m.theiner(a)gmx.de
*************************


[OWP] Ristow - Elbing

Date: 2004/09/11 01:29:43
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo liebe Mitforscher,

ich habe noch ein weiteres Problem. Ich suche die
Namen von Geschwistern meines Urgroßvaters
Carl Rudolph  RISTOW, Schulzengutsbesitzer in
Beyersdorf, Kr.Obornik, später Rentier in
Wongrowitz, Kolmar und Schneidemühl

Ein Bruder, der auf dem Photo von Carl Rudolphs
Goldener Hochzeit am 18.4.1922 in Kolmar abgebildet
ist, war möglicherweise in Elbing oder dem Kreis
Elbing ansässig. Hinweis zu dieser Annahme ist
wiederum ein Aufnahme von dessen Goldener
Hochzeit um 1925/1930, die von "Photo-Penner" in
Elbing gemacht wurde. Leider sind auf der Rückseite
keine Namen vermerkt.

Hat jemand eventuell Adressbücher oder den Niekammer
von Elbing oder dem Kreis Elbing aus den 20er/30er Jahren
und könnte für mich nachschauen, ob und wo der Name
RISTOW auftaucht.

Danke für die Hilfe

Matthias E. Theiner
**********************
71334 Waiblingen
m.theiner(a)gmx.de
**********************


Re: [OWP] kath.Kb Marienburg

Date: 2004/09/11 01:34:35
From: Stefan Hartmann <harti(a)harti.com>


----- Original Message ----- 
From: "Helga Heigl" <helga(a)maxheigl.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, September 10, 2004 10:30 PM
Subject: [OWP] kath.Kb Marienburg


> Im BZA  in Regensburg sind auf Microfiche nachstehend aufgeführte
> Kirchenbücher aus Marienburg einzusehen:
>
> Taufbücher: 1700-1830, 1830 - 1876
> Eheschließungen: 1703 - 1778, 1805 - 1829, 1830 - 1899
> Sterberegister: 1733 -1751, 1774 -1832, 1842 - 1879
>


Vielen Dank für die Antworten !
Stehen denn eventuell in Taufbüchern auch Kommunions-Einträge drin ?
Kommunion war doch glaube ich im Alter von 14 Jahren, oder ?

Wo könnte ich sonst sowas finden ?
Gab es dafür extra Bücher, wo die Kommunionskinder aufgeführt wurden ?

Vielen Dank.
Gruss, Stefan Hartmann.
email: harti(a)harti.com


[OWP] Wehrdienst ca.1874-1877

Date: 2004/09/11 12:57:21
From: Stephan Borecki <genealogie(a)borecki.net>

Hallo liebe Listenteilnehmer,
aus einer inzwischen schon einige Zeit zurückliegenden Email habe ich
erfahren, dass einer meiner Vorfahren (Herkunft: Wreschen) seinen
Wehrdienst wohl so um 1874-1877 bei der preußischen Armee abgeleistet
haben wird. Hat jemand von euch vielleicht Kontaktadressen, wo ich
genaue Informationen über seinen Wehrdienst, sofern noch erhalten,
erfragen kann?
 
Danke und schönen Gruß aus Kiel,
Stephan

Re: [OWP] Wehrdienst ca.1874-1877

Date: 2004/09/11 13:55:38
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>


betr.
haben wird. Hat jemand von euch vielleicht Kontaktadressen, wo ich
genaue Informationen |ber seinen Wehrdienst, sofern noch erhalten,
erfragen kann?


Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

Das Preussische Heeresarchiv ist leider 1945 zersto:rt worden.

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Filme und Kopien bei den Mormonen

Date: 2004/09/11 14:24:31
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

 Liebe Forscherinnen und Forscher,
bitte entschuldigt, daß ich mich so spät zu diesem Thema äußere, hatte in den letzten Tage zu wenig Zeit Eure Mails zu lesen.

Wie Michael schon schrieb, ist ein bestellter Film in der Regel in 2-3 Wochen bei der Lesestelle. Ich selber hatte schon einige Filme nach 1 Woche zu Lesen. Einige Filme bekam ich erst nach Monaten, sie mußten in Amerika angefordert werden oder waren an andere Forscherinnen und Forscher ausgeliehen

In Deutschland ist der Preis, nach meinem Wissen in ganz Deutschland : pro Film Euro 5,50 für eine Lesedauer von 2 Monaten zuzüglich der Postweg und die oftmals anstehende Verlängerung Euro 2,85 für weitere genaue 2 Monate. Nach einer nochmaligen Verlängerung (nach der 2. und keine 3.) -kostet auch Euro 2,85- ist der Film frei. Das bedeutedt, daß man solange diesen Fiilm behalten kann, wenn er nicht von jemand anders aus irgendwelchen Lesestellen angefordert wird. Die meisten Filme existieren aber öfters.

In einer anderen Mail schrieb Michael noch folgendes:

Hallo Carl,
auf einem Film sind ca. 700 bis 800 Bilder.

Das ist nicht generell.

In den meisten FHC gibt es keine Möglichkeit Kopien zu machen.

Die aber auch sehr teuer sind. Abschreiben ist billiger.

Man sollte sich schon vorher etwas mit den alten Schriften Sütterlin und
Current vertraut machen.

Ist heute leicht übers Internet zu erlernen oder passende Bücher mit Übungsheften.

In manchen FHC's kann man schon mal das eine oder andere Foto mit der Digitalkamera machen.

Dazu schrieben einige andere Forscherinnen und Forscher, daß es wirklich unterschiedlich gehandhabt wird. Ich selber lese auch seit einigen Jahren bei den Mormonen. Unsere Leiterin ist sehr offen für alles moderne und verbietet niemanden mit der Digitalkamera, Videokamera oder normalen Kameras zu arbeiten. Es wird auch nicht danach gefragt, wieviel Bilder man macht. Im übrigen steht in der Lesesatzung nichts darüber, daß man das machen darf oder nicht. Es liegt an der Auslegungssache der Leiter bzw. Leiterinnen.

Eins sollte man allerdings nie machen, wenn man schon die Möglichkeit hat ganze Filme mit der Digitalkamera zu kopieren, sie öffentlich anzubieten oder zu verkaufen. Das ist verboten. Dann könnten die Mormonen einem den Garaus machen. Das könnte für die-/denjenigen sehr unangenehm werden. Die Mormonen haben dann das Recht, einen aus der Lesestelle zu verbannen und eine gerichtliche Auseinandersetzung wäre das nächste.

Liebe Grüße
Ellen

.
Michael Herrfert schrieb:

Hallo Ulrike,

wenn der Film in Deutschland vorrätig ist kommte der Film der Regel nach 2-3
Wochen.
Wenn der Film aus USA kommt kann es auch mal 12 Wochen dauern.
Die 1. Bestellung kostet 5,50 Euro  für  90 Tage
Die Verlängerung so um die 3,50 Euro für 60 Tage
Nach 3. Verl. kostet es nichts mehr.
mfg
Michael Herrfert


From: "Uli WEB" <UlrikeBendig(a)web.de>
Sent: Tuesday, September 07, 2004 7:19 PM
Subject: [OWP] Family History Center

Ich habe mal eine Frage zu den Family History Centers der Mormonen.
Wie lange dauert es normalerweise, wenn ich dort einen Film bestelle,
wie lange liegt er dann für mich bereit und wie hoch sind die
Gebühren?

Ulrike Bendig



Re: [OWP] Mormonen

Date: 2004/09/11 14:24:40
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Christine und andere Interessierte,
es stimmt, dass die Mormonen gerne alles ins Netz stellen möchten.
Es gibt aber Hinderungsgründe:
1. es gibt viel zu wenig Leute, die sich dazu bereit erklären, alle Filme zu lesen und aufzuschreiben, weil viele nicht dei Deutsche schrift und Suetterlin lesen koennen. 2. Die Deutschen Mormonen forschen in erster Linie nach ihren eigenen Ahnen, damit sind sie mehr als beschaeftigt.
3. Es gibt immer noch das Datenschutzgesetz in Europa.

Christine Marr Mast schrieb:

Hallo Listies,
soweit ich von einem Mitarbeiter in Family search center ( hier in genf) erfahren haben , würden die Mormonen ihre bereits verfilmten KBs lieber heute als morgen ins Netz stellen. Aber es scheitert an den gesetzlichen Bestimmungen ( Datenschutz) vieler Länder und es haben ja wohl auch die zuständigen Kirchlichen Gemeinnschaften das Recht die Veröffentlichung zu beschränken.

siehe oben.

So darf man auch die in der Lesestelle gemachten Aufnahmen oder Fotokopien nicht ins Netz stellen.

Damit macht man sich strafbar.

Es stimmt die Wartezeiten sind lästig, aber ist es nicht toll, das man die Verfilmungen an seinem Wohnort einsehen kann?

Das finde ich auch. Ich bin dafür immer wieder dankbar.

Für mich ist es die einzige Möglichkeit überhaupt deutsche bzw. ostpreussische KBs zu lesen. Und ich nutze die Möglichkeit gerne. Bei uns kostet das Ausleihen übrigens 16 Sfr. ( mehr als 10 Euro ) , Kopien sind möglich kosten aber auch 1 Euro das Stück.
Dazu habe ich in einer anderen Mail etwas geschrieben. Deutschland darf man nicht mit der Schweiz vergleichen. Ich nehme an, da in der Schweiz alles Teurer ist, ist das auch fuer die Filme.

mit vielen Grüssen vom Genfer See eure Christine


ganz liebe Gruesse aus der herrlichen Stadt Duesseldorf in Deutschland
Ellen





[OWP] Suche nach TRETBAR

Date: 2004/09/11 14:27:27
From: ¤º`º¤ Mr.RonT ¤º`º¤ <mr.ront(a)gmx.de>

Hallo,

mein Name ist Ronny Tretbar (29J.) und ich suche alles, was mit dem Namen
TRETBAR zu tun hat.
Folgende andere Schreibweisen sind mir auch bekannt:
Tretber, Tretbor, Trettbar, Trotbar, Drettbar, Dretbar, Tredwer, Tretwer,
Trettwer, Drettwer
--Vielleicht befindet sich ja der eine oder andere Name schon bei jemanden
in seiner Forschung?--

Eingrenzung des früheren Herkunftsgebietes:
wahrscheinlich Zipsendorf, Langendorf, Staschwitz, Zwenkau?
--Falls ich mich zu weit westlich für eine preussen-liste befinden sollte,
bitte ich um Mitteilung!--

Alles was ich bisher gefunden habe, könnt Ihr unter www.familie-tretbar.de
abrufen.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand, in welcher Form auch immer,
weiterhelfen könnte!

Mit freundlichen Grüssen
Ronny


[OWP] KAMINSKI,KONDRITZ,KRALL,MEYKE,SCHERSCHINK

Date: 2004/09/11 16:24:35
From: FrankKinle <FrankKinle(a)web.de>

Hallo an alle Forscher,
bei meinen Forschungen im Staatsarchiv Allenstein und Umgebung bin ich auf der Suche nach weiteren Vorfahren auf die neuen Namen gestoßen:

KAMINSKI, Friedrich aus Klein Gehfeld (bei Osterode/Ostpr.)
KAMINSKI, Charlotte
KONDRITZ, Anna
KRALL, Carolina aus Bogunschewen
MEYKE, Eva aus Thyrau (bei Osterode/Ostpr.)
SCHERSCHINK, Justine

Suche in Ostpreußen weiterhin nach

FIGGER
ZIRKLEWSKI
BIEBER
LASKOWSKI
KUPISCH
NEUMANN
SPIEWAK

in Liebemühl, Bieberswalde, Theuernitz, Thyrau, Zwinarz, Klein Gehfeld, Osterode/Ostpr.

Ich freue mich über jeden Hinweis. Die Forschungen in Allenstein sind im übrigen möglich, man ist dort sehr hilfsbereit und freundlich. Man sollte sich aus Zeitgründen allerdings schon vorher im Internet über die Bestände informieren. Die Verständigung mit den Archiv-Mitarbeitern in deutscher Sprache ist meist möglich. Man hat sich wirklich bemüht, mir die gewünschten Unterlagen zu geben. Gewünschte Kopien werden gebührenpflichtig angefertigt.
-- -----------------------------
Mit freundlichen Grüßen aus Grimma
Frank Kinle
D-04668 Grimma
http://www.kinle.de.vu
_________________________________________________________
Mit WEB.DE FreePhone? mit hochster Qualitat ab 0 Ct./Min.
weltweit telefonieren! http://freephone.web.de/?mc=021201


AW: [OWP] Ristow - Elbing

Date: 2004/09/11 17:12:02
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Herr Theiner,
es gab 1912 einen Schwimmlehrer Fritz Ristow in Elbing, Mauerstrasse 12,
jedoch 1934 keinen Ristow mehr im Einwohnerbuch der Stadt Elbing.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau
 
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Matthias
Theiner
Gesendet: Samstag, 11. September 2004 01:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ristow - Elbing

Hallo liebe Mitforscher,

ich habe noch ein weiteres Problem. Ich suche die
Namen von Geschwistern meines Urgroßvaters
Carl Rudolph  RISTOW, Schulzengutsbesitzer in
Beyersdorf, Kr.Obornik, später Rentier in
Wongrowitz, Kolmar und Schneidemühl

Ein Bruder, der auf dem Photo von Carl Rudolphs
Goldener Hochzeit am 18.4.1922 in Kolmar abgebildet
ist, war möglicherweise in Elbing oder dem Kreis
Elbing ansässig. Hinweis zu dieser Annahme ist
wiederum ein Aufnahme von dessen Goldener
Hochzeit um 1925/1930, die von "Photo-Penner" in
Elbing gemacht wurde. Leider sind auf der Rückseite
keine Namen vermerkt.

Hat jemand eventuell Adressbücher oder den Niekammer
von Elbing oder dem Kreis Elbing aus den 20er/30er Jahren
und könnte für mich nachschauen, ob und wo der Name
RISTOW auftaucht.

Danke für die Hilfe

Matthias E. Theiner
**********************
71334 Waiblingen
m.theiner(a)gmx.de
**********************

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Postanschrift kath. Kirchen Plauten Kreis Braunsberg bzw. Reimerswalde Kreis Heilsberg

Date: 2004/09/11 17:51:01
From: Klaus Rudel <o.k.rud(a)t-online.de>

"Ute Langhanki" <ute(a)langhanki.de> schrieb:
> Hallo zusammen!
> 
> Kennt zufällig jemand die Postanschriften der kath. Kirchen
> in Pluty   =    Plauten Kreis Braunsberg bzw.
> in Ignalin  =   Reimerswalde Kreis Heilsberg?
> 
> Oder reicht es aus, wenn man Rzymsko-Katolicka Parafia schreibt?
> 
> Mit internettalen Grüßen
> Ute Langhanki   vom Niederrhein
>
Hallo Ute Langhanki,

ich darf mit dem Hinweis auf Ihre Mail fragen,ob Sie die kath. Kirchen angeschrieben haben.
Wernn ja,wie war Ihre Handhabung und vor allen Dingen hatten Sie Erfolg?

Grüße aus dem benachbarten Oberhausen,Klaus Rudel





 _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




-- 
Mit freundlichem Gruß,Klaus Rudel

+++DAUERSUCHE nach BRZEZINSKI (u.ähnl.) ,RUDEL / OSTPREUßEN und BULLERDIEK, SCHÄFFER / OSNABRÜCKER LAND+++


[OWP] Romanowski - Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde, Graudenz

Date: 2004/09/11 18:21:47
From: Kiki . 1976 <Kiki.1976(a)gmx.de>

Hallo! 

suche nach Romanowski in dem Gebiet Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde,
Graudenz. 
Mein Großvater Horst Paul Romanowski wurde 1925 in Zollerndorf geboren. 
Er hat Flugzeugelektriker gelernt und auch in Seegutten gewohnt.

Als er eingezogen wurde, wurde als Heimatadresse Paul Romanowski (sein
Vater) Hannenwalde Post Weburg Kreis Graudenz angegeben (1943/1944).

Paul Romanowski hatte insgesamt 5 Kinder (4 Söhne, 1 Tochter, die aber früh
verunglückte). 

Die Mutter war zum Kriegsende mit den Söhnen nach Schleswig-Holstein
geflüchtet. MEin Großvater folgte nach Freilassung aus der
Kriegsgefangenenschaft. Ihren Namen kenne ich nicht. 

Ich weiß nichts über den Verbleib von Paul Romanowski. 

Vielleicht stößt ja mal jemand auf den Namen und erinnert sich dann an mich.
Ich glaube es hat vor einiger Zeit mal jemand etwas zu Romanowski aus
Graudenz geschrieben in dieser Liste... ich komme aber erst jetzt dazu mich
mal der Ahnenforschung mehr zu widmen.

MFG
Kirstin

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


AW: [OWP] Romanowski - Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde, Graudenz

Date: 2004/09/11 18:35:02
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Kirstin,

es bringt Dich vielleicht erst einmal nicht viel weiter, aber Du kannst
ja sammeln; im Adressbuch von Graudenz 1909 kommen einige Romanowksi
vor:

Romanowski, Anna, Wwe. (Wittwe), Oberbergstr. 9
            Auguste, Wwe., Schützenstraße 6
            Emilie, Frl., Getreidemarkt 8
            Franz, Arbeiter, Kulmerstr. 73
            Julius, Invalide, Schulstr. 8 b
            Marta, Plätterin, Oberbergstr. 9

Genannt werden immer die Haushaltsvorstände, bzw. Personen, die einen
eigenen Hausstand haben. 

Bei dieser Gelegenheit kann ich mal wieder meine Suche vorbringen:

Ich suche nach Vorkommen GRENDA im Bereich Graudenz, bis hin zum LK
Rosenberg, vornehmlich sozusagen.

Beste Grüße
Natascha Thiele



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Kiki.1976(a)gmx.de
Gesendet: Samstag, 11. September 2004 18:22
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Romanowski - Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde,
Graudenz

Hallo! 

suche nach Romanowski in dem Gebiet Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde,
Graudenz. 



[OWP] Re: Ristow - Elbing

Date: 2004/09/11 20:32:00
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Herr Suhrkau,
besten Dank für diese 1. Information zu meinen RISTOW.
Da ist zumindest mal ein Anfang gemacht. Muss aber
wahrscheinlich doch noch weiter suchen.

Beste Grüße aus Schwaben
Matthias E. Theiner
**************************
71334 Waiblingen
m.theiner(a)gmx.de
**************************

----- Original Message ----- 
Message: 7
Date: Sat, 11 Sep 2004 17:10:48 +0200
From: Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de (Hans Christoph Surkau)
Subject: AW: [OWP] Ristow - Elbing
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <000001c49811$84f80810$0a00a8c0(a)Muromachi>
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"

Hallo Herr Theiner,
es gab 1912 einen Schwimmlehrer Fritz Ristow in Elbing, Mauerstrasse
12,
jedoch 1934 keinen Ristow mehr im Einwohnerbuch der Stadt Elbing.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau



[OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/11 21:26:22
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo Natascha,

wenn ich das richtig verstanden habe, hast du die Möglichkeit im Adressbuch
von Graudenz etwas nachzuschlagen.
Könntest Du für mich nach folgenden Namen sehen?

SCHULZ ? Falls es nicht zuviele davon gibt?
OSLINSKI ODER OSLINSKA
WASCHKE
WIECZORKOWSKI
RACZEWSKA

Vielen lieben Dank für Deine Mühe, würde mich auch gern revanchieren.
GRENDA ist mir noch nicht bewußt untergekommen.
Grüße aus Neubrandenburg
Monique



[OWP] Stammbuch der Eltern

Date: 2004/09/11 21:38:30
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Guten Tag,
Eheschließung der Eltern
des Mannes am 28.9.1919
Standesamt Georgenhütte 1919
der Frau am 14.5.1922
Standesamt Stolz Kreis Frankenstein.

Wo ist das Standesamt Georgenhütte 1919 ?
Ist es in Ostpreußen ?
Elke46(a)msn.com
Mit freundlichem Gruß

_________________________________________________________________
E-Mails sind Ihnen nicht schnell genug? http://www.msn.de/messenger MSN Messenger - Kommunikation in Echtzeit


Re: [OWP] Stammbuch der Eltern

Date: 2004/09/11 22:16:49
From: Nils Schütte <Schuette-Westerstede(a)t-online.de>

Hallo Elke,

auf jeden Fall gab es ein kleines Gut oder Dorf Georgshütte im Landkreis
Schlochau, der vor 1920 zu Westpreussen und 1939 zur Grenzmark
Posen-Westpreussen
gehörte. Vielleicht gab es auch ein gleichnamiges Dorf in Ostpreussen, aber
das entzieht sich
meiner Kenntnis.

MfG

Nils Schütte
Westerstede/Niedersachsen
----- Original Message -----
From: "Elke Schulzke" <elke46(a)msn.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, September 11, 2004 9:24 PM
Subject: [OWP] Stammbuch der Eltern


> Guten Tag,
> Eheschließung der Eltern
> des Mannes am 28.9.1919
> Standesamt Georgenhütte 1919
> der Frau am 14.5.1922
> Standesamt Stolz Kreis Frankenstein.
>
> Wo ist das Standesamt Georgenhütte 1919 ?
> Ist es in Ostpreußen ?
> Elke46(a)msn.com
> Mit freundlichem Gruß
>
> _________________________________________________________________
> E-Mails sind Ihnen nicht schnell genug? http://www.msn.de/messenger MSN
> Messenger - Kommunikation in Echtzeit
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


RE: [OWP] Flüchtlingslager inDänemark

Date: 2004/09/11 23:12:49
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Ulrich Szepanski schrieb am 10.09.2004:

>... 
> 1. Erkenntnisse über Ortsnamen in denen sich 
> Flüchtlingslager befanden?
>...

Hallo Ulrich,

es gab diverse Flüchtlingslager in Dänemark. Das größte Lager
war das Lager in Oksbol (kleines o mit Schrägstrich), in dem
sich bis zu 35.000 Personen aufgehalten haben. Das Lager
Oksbol war 1947 damit sozusagen die "sechstgrößte Stadt 
Dänemarks". 

>...
> 2. schon in Dänemark recherchiert und Erfahrungen mit den 
> Ämtern/Behörden?
>...

Das ist in jeder Beziehung unproblematisch. Ich habe (bei 
wiederholten Recherchen vor Ort - allerdings beschränkt auf
Oksbol) - jedwede und jederzeit kompetente Unterstützung 
erhalten.

>...
> 3. sonstige Informationen zu diesem Thema?
>...

Generell kann gesagt werden, dass der Volksbund Deutsche 
Kriegsgräberfürsorge über vollständige (!) Unterlagen über 
alle Sterbefälle in Dänischen Flüchtlingslagern verfügt, so 
dass dieserhalb von dort erschöpfende Auskünfte zu erhalten 
sind.

An Literaturhinweisen auf die Schnelle vielleicht noch folgendes:

Henrik Havrehed, Die Deutschen Flüchtlinge in Dänemark
1945-1949, Heide 1989;

Arne Gammelgaard, Treibholz. Deutsche Flüchtlinge in Dänemark
1945-1949, Varde-Museum 1993, ISBN 87-89834-07-0;

Leif Guldmann Ipsen, Menschen hinter Stacheldraht. Flüchtlingslager
Oksbol 1945-1949, Blavandshuk Engsmuseum 2002, ISBN 87-89834-43-7

Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de



AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 00:21:15
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Monique,

gib mir bitte Deine E-Mail-Adresse, ich schicke Dir dann die Daten. 
Schulz muß ich einscannen, ist mir zu viel zum Abschreiben.

Gruß
Natascha 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Monique S.
Gesendet: Samstag, 11. September 2004 21:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natascha,

Könntest Du für mich nach folgenden Namen sehen?

SCHULZ ? Falls es nicht zuviele davon gibt?
OSLINSKI ODER OSLINSKA
WASCHKE
WIECZORKOWSKI
RACZEWSKA




RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 00:46:55
From: Bea Makar <beamakar(a)blueyonder.co.uk>

Hallo Natascha

Ich heisse Bea und haette mal eine Frage. Sind die Einwohner von Daulen
bei Deutsch Eylau moeglicherweise auch in deinem Addressbuch von
Graudenz? 
Ich suche nach ROSIN und LIENAU aus Daulen.

MfG von Bea aus England

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of Natascha
Thiele
Sent: 11 September 2004 23:21
To: 'OW-Preussen-L'
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Monique,

gib mir bitte Deine E-Mail-Adresse, ich schicke Dir dann die Daten. 
Schulz muß ich einscannen, ist mir zu viel zum Abschreiben.

Gruß
Natascha 




Re: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 04:40:46
From: tailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Natascha,
kannst Du bitte auch mal dem Namen WEBER nachschauen?
Danke.
Angie
----- Original Message ----- 
From: "Natascha Thiele" <aal-thiele(a)01019freenet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, September 12, 2004 10:21 AM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz


Hallo Monique,

gib mir bitte Deine E-Mail-Adresse, ich schicke Dir dann die Daten.
Schulz muß ich einscannen, ist mir zu viel zum Abschreiben.

Gruß
Natascha

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Monique S.
Gesendet: Samstag, 11. September 2004 21:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natascha,

Könntest Du für mich nach folgenden Namen sehen?

SCHULZ ? Falls es nicht zuviele davon gibt?
OSLINSKI ODER OSLINSKA
WASCHKE
WIECZORKOWSKI
RACZEWSKA



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/12 09:40:47
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

 
Hallo liebe Liste,
alle Indizien sprechen dafür, dass ich meinen Urgroßvater: Lehrer  Friedrich 
Wolff, gefunden habe. Er hat 1873 - 20 jährig - das Seminar  Karalene 
(Luisenberg) mit der I. Lehrerprüfung beendet. Jetzt suche ich nach dem  Ort seiner 
ersten Anstellung. So etwas ist im Amtsblatt bekannt gemacht worden.  Der Verein 
für Familienforchung in Ost- und Westpreußen hat Schriften mit  Amtsblättern 
der Regierung zu Gumbinnen und auch Königsberg veröffentlicht; aber  beide 
Schriften enden mit dem Jahr 1870 - ich brauche 1873. Dann könnte ich die  Gegend 
einkreisen, in der er seine Frau Auguste Modersbach gefunden hat und die  
umliegenden Kirchspiele nach einem Heiratseintrag 1875 bis 1879 absuchen.
Frage: Wer kann mir sagen, ob es diese Amtsblätter überhaupt gibt und wo  ich 
etwas finden kann?
Beste Grüße
Renate


Re: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/12 09:52:04
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Hallo Renate,

siehe

www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

Gruß Matthias Roese


Re: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/12 10:41:26
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Hallo Renate,

ich weiß nicht ob es Dir hilft.

1868 wurde Wolff Dr. Regierungs-Medizinalrat ab 5.10.ins Regierungs-Colleg Gumbinnen berufen.
1868 wurde Wolff Fanny, Fräulein, z Zt. Dwarehlischken, Kreis Niederung, Befugnis als Hauslehrerin erteilt.
1866 wurde Wolff Hermann Arthur Christian, Tierarzt l. Klasse Kreistierarztstelle in Johannisburg verliehen.
1862 wurde Wolff Friedrich, Kaufmann, Bialla, auf 6 Jahrezum unbesoldeten Ratmann bestellt.

Gruß
Christel


<RoehlPeter(a)aol.com> schrieb:
>  
> Hallo liebe Liste,
> alle Indizien sprechen dafür, dass ich meinen Urgroßvater: Lehrer  Friedrich 
> Wolff, gefunden habe. Er hat 1873 - 20 jährig - das Seminar  Karalene 
> (Luisenberg) mit der I. Lehrerprüfung beendet. Jetzt suche ich nach dem  Ort seiner 
> ersten Anstellung. So etwas ist im Amtsblatt bekannt gemacht worden.  Der Verein 
> für Familienforchung in Ost- und Westpreußen hat Schriften mit  Amtsblättern 
> der Regierung zu Gumbinnen und auch Königsberg veröffentlicht; aber  beide 
> Schriften enden mit dem Jahr 1870 - ich brauche 1873. Dann könnte ich die  Gegend 
> einkreisen, in der er seine Frau Auguste Modersbach gefunden hat und die  
> umliegenden Kirchspiele nach einem Heiratseintrag 1875 bis 1879 absuchen.
> Frage: Wer kann mir sagen, ob es diese Amtsblätter überhaupt gibt und wo  ich 
> etwas finden kann?
> Beste Grüße
> Renate
> 

AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 10:53:23
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Angie,

Graudenz 1909:
Weber, Albert, Bäckermeister, E (steht f. Eigentümer), Rothhöferstr. 19
Weber, C., Restauration, Kolonialwaren und Militärbedarfsartikel
           , Inh. Kaufmannn Carl Weber, Courb., Tel. 311

Weber, Hans, Dr. phil., Oberlehrer, Börsenstr. 3/5
Weber, Karl, Kaufmann und Restaurateur, Inh. d. Fa.
       C. Weber, Courb., Weber`sches Haus, Tel. 311
Weber, Max, Landrichter, Lindenstr. 27
Weber, Dr., Maximilian, Oberstabsarzt im 8. Westpr.
       Inf. Reg. Nr. 175, Festungsstr. 12 I
Weber, Frau, Rentiere, Courb., Weber`sches Haus

Ich hoffe, es ist Dir behilflich.

Gruß
Natascha


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von tailby
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 04:34
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Graudenz

Natascha,
kannst Du bitte auch mal dem Namen WEBER nachschauen?
Danke.
Angie






AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 10:54:45
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Bea,

leider muß ich Dich enttäuschen. Es finden sich nur noch die Vororte
Kl.-Kunterstein und Kl.-Tarpen in dem Buch, sowie die Feste Courbiere.

Schönen Sonntag noch
Gruß Natascha 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+aal-thiele=01019freenet.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+aal-thiele=01019freenet.de(a)genealogy.net]
Im Auftrag von Bea Makar
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 00:47
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natascha

Ich heisse Bea und haette mal eine Frage. Sind die Einwohner von Daulen
bei Deutsch Eylau moeglicherweise auch in deinem Addressbuch von
Graudenz? 
Ich suche nach ROSIN und LIENAU aus Daulen.

MfG von Bea aus England




AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 10:59:24
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Bea,

ich habe gerade doch mal die Namen nachgeschlagen und bin fündig
geworden. Vielleicht gehören Sie ja auch zu Deiner Sippe:

Rosien, Adolf, Maurer, Bischoffstr. 19
Rosin, Auguste, Händlerin, Mühlenstr. 10
Rosin, Robert, Maurer, Kalinkerstr. 18

Lienau, Hedwig, led., Arbeiterin, Kulmerstr. 52


Gruß 
Natascha

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+aal-thiele=01019freenet.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+aal-thiele=01019freenet.de(a)genealogy.net]
Im Auftrag von Bea Makar
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 00:47
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natascha

Ich heisse Bea und haette mal eine Frage. Sind die Einwohner von Daulen
bei Deutsch Eylau moeglicherweise auch in deinem Addressbuch von
Graudenz? 
Ich suche nach ROSIN und LIENAU aus Daulen.

MfG von Bea aus England




RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 11:17:03
From: Samuel P. Leavitt <spleav(a)t-online.de>

Liebe Natascha,

Koennten Sie vielleicht auch mal nach von Malek-Podjaski oder nur Podjaski
schauen. Vielen Dank Chris

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]On Behalf Of Natascha Thiele
Sent: Sunday, September 12, 2004 10:54 AM
To: 'OW-Preussen-L'
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz


Hallo Bea,

leider muß ich Dich enttäuschen. Es finden sich nur noch die Vororte
Kl.-Kunterstein und Kl.-Tarpen in dem Buch, sowie die Feste Courbiere.

Schönen Sonntag noch
Gruß Natascha


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+aal-thiele=01019freenet.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+aal-thiele=01019freenet.de(a)genealogy.net]
Im Auftrag von Bea Makar
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 00:47
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natascha

Ich heisse Bea und haette mal eine Frage. Sind die Einwohner von Daulen
bei Deutsch Eylau moeglicherweise auch in deinem Addressbuch von
Graudenz?
Ich suche nach ROSIN und LIENAU aus Daulen.

MfG von Bea aus England



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] A. Steffens, Neues Mitglied

Date: 2004/09/12 11:35:24
From: Alfred Steffens <astbg(a)t-online.de>

Hallo Listenteilnehmer,
ich bin neu in dieser Liste und suche nach den Vorfahren meiner Mutter sowie deren meiner Ehefrau.
Meine Mutter stammt aus Kurzebrack Krs. Marienwerder. Hier suche ich nach den Eltern Karl Pukall, Ziegeleiarbeiter und Karoline Hensel. Beide waren zweimal verheiratet und haben aus den ersten Ehen mehrere Kinder mit in die zweite Ehe gebracht. Der erste Ehemann hieß Holislaus Omieczynski und hat seine Ehefrau vor 1905 verlassen. Die Ehe mit Karl Pukall ist vermutlich in der Zeit von 1907-1912 geschlossen worden. Karoline Pukall (Hensel) ist 1943/44 in Kurzebrack verstorben.

Hierzu habe ich folgende Fragen:
1. Welches Standesamt war für die Beurkundung der Ehe 1900 - 1914
   zuständig? (Die Geburt meiner Mutter wurde 1906 durch das             Standesamt Mareese beurkundet)
2. Gab es eine Evangelische Kirche in Kurzebrack oder zu welchem       Kirchspiel gehörte Kurzebrack? 
3. Hat jemand diese Namen in seiner Ahnenreihe?

Meine Ehefrau stammt aus Rössel/Ostpreußen und ist eine geborene Scherschenewski. Ihr Vater Johann Scherschenewski ist am 02.11.1902 in Reussen/Ostpreußen geboren.
Kann jemand über diesen Namen oder die genannten Orte nähere Angaben machen?

-- 

Mit freundlichen Grüßen aus Bergisch Gladbach
Alfred Steffens

AW: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/12 12:31:22
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Guten Tag,
nach dem Verzeichnis der Karalener Seminaristen, das in der APG 1989 S.
345 ff abgedruckt ist, ist Friedrich Wolff, * 03.04. 1853 im Jahre 1911
Lehrer in Draupchen. Nach dem gleichen Verzeichnis lebten 1873 seine
Eltern oder Erziehungsberechtigten in Kussen Kreis Pillkallen.
Draupchen gehörte (1912) zum Kirchspiel Jodlaucken in der Diözese und im
Kreis Insterburg und ist einer von 9 Schulorten in diesem Kirchspiel.
1913 ist er auch noch dort Lehrer.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau.  

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
RoehlPeter(a)aol.com
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 09:41
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Amtsblätter 1873

 
Hallo liebe Liste,
alle Indizien sprechen dafür, dass ich meinen Urgroßvater: Lehrer
Friedrich 
Wolff, gefunden habe. Er hat 1873 - 20 jährig - das Seminar  Karalene 
(Luisenberg) mit der I. Lehrerprüfung beendet. Jetzt suche ich nach dem
Ort seiner 
ersten Anstellung. So etwas ist im Amtsblatt bekannt gemacht worden.
Der Verein 
für Familienforchung in Ost- und Westpreußen hat Schriften mit
Amtsblättern 
der Regierung zu Gumbinnen und auch Königsberg veröffentlicht; aber
beide 
Schriften enden mit dem Jahr 1870 - ich brauche 1873. Dann könnte ich
die  Gegend 
einkreisen, in der er seine Frau Auguste Modersbach gefunden hat und die

umliegenden Kirchspiele nach einem Heiratseintrag 1875 bis 1879
absuchen.
Frage: Wer kann mir sagen, ob es diese Amtsblätter überhaupt gibt und wo
ich 
etwas finden kann?
Beste Grüße
Renate

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 13:41:03
From: Bea Makar <beamakar(a)blueyonder.co.uk>

Hallo liebe Natascha,

einen ganz ganz lieben Dank fuer Deine Hilfe. Ich kann es garnicht
glauben, aber meine Urgrossmutter hiess AUGUSTE ROSIN !!! und eine Tante
hiess HEDWIG LIENAU !!!!. 

Nun habe ich noch mal eine Frage. Aus welchen Jahren ist dein
Addressbuch? Von wann bis wann? Und unter welchem Vorort hast Du diese
Namen gefunden, Dt.Eylau oder direkt Daulen? 

Liebe Sonntags Gruesse von Bea

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of Natascha
Thiele
Sent: 12 September 2004 09:59
To: 'OW-Preussen-L'
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Bea,

ich habe gerade doch mal die Namen nachgeschlagen und bin fündig
geworden. Vielleicht gehören Sie ja auch zu Deiner Sippe:

Rosien, Adolf, Maurer, Bischoffstr. 19
Rosin, Auguste, Händlerin, Mühlenstr. 10
Rosin, Robert, Maurer, Kalinkerstr. 18

Lienau, Hedwig, led., Arbeiterin, Kulmerstr. 52

Gruß 
Natascha



Re: [OWP] Amtsbltter_1873

Date: 2004/09/12 13:46:12
From: Detlef Kohrs <dekohrs(a)yahoo.de>

Hallo Renate,
ich habe in einem ähnlichen Fall eine Frau Dr. Basikow ( Lehrerbibliothek Bln - oder so ähnlich ) angeschrieben, die über Karteikarten der angestellten Lehrer verfügt. Versuch es doch mal   basikow(a)bbf.dipf.de 

RoehlPeter(a)aol.com wrote:

Hallo liebe Liste,
alle Indizien sprechen dafür, dass ich meinen Urgroßvater: Lehrer Friedrich 
Wolff, gefunden habe. Er hat 1873 - 20 jährig - das Seminar Karalene 
(Luisenberg) mit der I. Lehrerprüfung beendet. Jetzt suche ich nach dem Ort seiner 
ersten Anstellung. So etwas ist im Amtsblatt bekannt gemacht worden. Der Verein 
für Familienforchung in Ost- und Westpreußen hat Schriften mit Amtsblättern 
der Regierung zu Gumbinnen und auch Königsberg veröffentlicht; aber beide 
Schriften enden mit dem Jahr 1870 - ich brauche 1873. Dann könnte ich die Gegend 
einkreisen, in der er seine Frau Auguste Modersbach gefunden hat und die 
umliegenden Kirchspiele nach einem Heiratseintrag 1875 bis 1879 absuchen.
Frage: Wer kann mir sagen, ob es diese Amtsblätter überhaupt gibt und wo ich 
etwas finden kann?
Beste Grüße
Renate

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Mit freundlichen Grüßen


Hermann-Detlef Kohrs

dekohrs(a)yahoo.de
		
---------------------------------
Gesendet von Yahoo! Mail - Jetzt mit 100MB kostenlosem Speicher

[OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 14:10:54
From: Rolf Frankenberg <rolf.frankenberg(a)bluewin.ch>

Grüezi  Natascha

Ist es möglich für mich auch noch einmal das Adressbuch von Graudenz
aufzuschlagen?

Ich suche nach den Familien FRANKENBERG und DLUSZKOWSKI (auch in anderer
Schreibweise z. B. Dluschkowski oder Dluczkowski, o. ä.).

Vielen Dank für Deine Bemühungen und noch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Rolf Frankenberg





Re: [OWP] Romanowski - Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde, Graudenz

Date: 2004/09/12 15:36:18
From: Frank Bolzmann <Bolzmann-Reinfeld(a)t-online.de>

Kiki.1976(a)gmx.de schrieb:
> suche nach Romanowski in dem Gebiet Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde,
> Graudenz. 
...

Hallo Kirstin,

meine Frau ist eine geborene ROMANOWSKI und ich beschäftige mich seit 5 Jahren 
recht intensiv mit Familiengeschichtsforschung.
Nun scheint es so zu sein, dass dieser Name nicht so selten ist, wie man 
zunächst annimmt. Unsere Familie stammt aus Ostpreußen, genauer: aus der Region 
Hohenstein / Neidenburg / Willenberg. Möglich, dass es irgendwann welche in 
andere Gegenden verschlagen hat.

Wenn du eine Verbindung zu Ostpreußen herstellen kannst, melde dich bitte 
unbedingt wieder !

Frank


AW: [OWP] Stammbuch der Eltern

Date: 2004/09/12 15:37:55
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Elke,
als erster Hinweis zur Eingrenzung Deiner Suche:
Stolz (heute Stolec) war eine größere Gemeinde im Kreis Frankenstein (heute
Zabkowice Slaskie) und gehörte zum Regierungsbezirk Breslau (Wroclaw) und
zur Provinz Schlesien.

Zu Georgenhütte finde ich nur:
Im Landkreis Schlochau, Regierungsbezirk Grenzmark Posen-Westpreußen gab es
Georgenhütte Kolonie (Jelnia), zur Gemeinde Wehnershof (Miedzyborz) gehörend
und Georgenhütte Forsthaus (Przereba) ursprünglich zum Gutsbezirk Adlig
Hammerstein und nach der Auflösung der Gutsbezirke ebenfalls zur
Landgemeinde Wehnershof gehörend.
Daraus folgt, das vermutlich nicht dieses Georgenhütte von Dir gemeint sein
kann, weil es als Teil der Gemeinde Wehnershof zum Standesamt Hammerstein
(Czarne) oder Zanderbrück (Sporysz) gehörte.
Georgshütte kann ich im Landkreis Schlochau nicht bestätigen.
Richtig ist die von Nils Schütte genannte historisch politische Zuordnung
des Kreises Schlochau.

Du musst nun selbst schauen, ob in Deinen Unterlagen tatsächlich "Standesamt
Georgenhütte" steht oder nur die Hochzeit in Georgenhütte war und die
Eheschließung vielleicht in einem der genannten Standesämter vollzogen
wurde.
Beachtenswert ist schon die weite räumliche Trennung beider Ereignisorte.

Schöne Sonntagsgrüße
Ehrhard Heimert


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Nils Schütte
Gesendet: Samstag, 11. September 2004 22:17
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Stammbuch der Eltern


Hallo Elke,

auf jeden Fall gab es ein kleines Gut oder Dorf Georgshütte im Landkreis
Schlochau, der vor 1920 zu Westpreussen und 1939 zur Grenzmark
Posen-Westpreussen
gehörte. Vielleicht gab es auch ein gleichnamiges Dorf in Ostpreussen, aber
das entzieht sich
meiner Kenntnis.

MfG

Nils Schütte
Westerstede/Niedersachsen
----- Original Message -----
From: "Elke Schulzke" <elke46(a)msn.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, September 11, 2004 9:24 PM
Subject: [OWP] Stammbuch der Eltern


> Guten Tag,
> Eheschließung der Eltern
> des Mannes am 28.9.1919
> Standesamt Georgenhütte 1919
> der Frau am 14.5.1922
> Standesamt Stolz Kreis Frankenstein.
>
> Wo ist das Standesamt Georgenhütte 1919 ?
> Ist es in Ostpreußen ?
> Elke46(a)msn.com
> Mit freundlichem Gruß
>
> _________________________________________________________________
> E-Mails sind Ihnen nicht schnell genug? http://www.msn.de/messenger MSN
> Messenger - Kommunikation in Echtzeit
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 16:20:47
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo
Wärst du so nett und würdest mal nach dem Namen
Sagorsky schauen?
Sabine
----- Original Message -----
From: "Natascha Thiele" <aal-thiele(a)01019freenet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, September 12, 2004 12:21 AM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz


Hallo Monique,

gib mir bitte Deine E-Mail-Adresse, ich schicke Dir dann die Daten.
Schulz muß ich einscannen, ist mir zu viel zum Abschreiben.

Gruß
Natascha

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Monique S.
Gesendet: Samstag, 11. September 2004 21:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natascha,

Könntest Du für mich nach folgenden Namen sehen?

SCHULZ ? Falls es nicht zuviele davon gibt?
OSLINSKI ODER OSLINSKA
WASCHKE
WIECZORKOWSKI
RACZEWSKA



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Faruhn/Bindernagel/Molzahn/

Date: 2004/09/12 16:28:07
From: ThomasMolzahn <ThomasMolzahn(a)aol.com>

hallo ich suche nach den namen Bindernagel und Faruhn(farun,Fahrun)in  
verbindung mit 
dem orten Gorzekallen,Seedorf(Gortzen,Gorzekaly) Kreis Johannisburg und  
Neuendorf Kreis Lyck!
Molzahn im Kreis Schloch und Bischoffswalde
sowie Tietz,Hackbarth und Voeltz im Kreis Schloch ,Preußisch Friedland und  
Battrow Kreis Flatow!
hat vielleicht jemand was in den unterlagen oder tips für meine  weitersuche?
danke im voraus*
thomas

Re: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/12 16:39:02
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Personalunterlagen der Lehrer sind in Berlin:
http://www.dipf.de


--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Sonderschriften des Vereins für Familienf orschung für Ost-und Westpreußen

Date: 2004/09/12 16:46:40
From: Dirk von Grolman <dvgh(a)yahoo.de>

Hallo Ihr Ahnenforscher,
 
aufgepaßt, ich löse meine Sammlung auf, wer Interesse hat meldet sich. Hier dürfte für jeden was dabei sein, beeilt Euch. Wer zuerst kommt, hat die große Auswahl. bei www.booklooker.de habe ich auch alle Titel eingestellt , mit Preisen Zustand etc. Ihr könnt aber auch jederzeit mit mir Kontakt aufnehmen. Ich freue mich auf Eure zahlreichen Anfragen
 
Angebot
 
BN0063Bürgermeister, Ratsherren und Schöppen des Danziger Freistaates und die Patrizierfamilien - von Gotthilf Löschin197412,50 €BN0104DANZIGER FAMILIENGESCHICHTLICHE BEITRAEGE.^ Hrsg. v. d. Ges. f. Familienforsch, Wappen- und Siegelkunde in Danzig. H. 1 - 7 (in 1 Bd.). Nachdr. d. Ausg. 1929 - 1943. (Hbg. 1988). Zus. 555 S. Okt. - Sonderschriften d. Vereins f. Familienforsch.in Ost- und198834,99 €BN0080Alexander KlugeLebensläufe Anwesenheitsliste für eine Beerdigung19773,00 €BN0007Arthur EhmerDas Schrifttum zur Salzburger Emigration 1731/1733 I.Teil Schriftum des 18. Jahrhunderts19758,00 €BN0008Carl Schulz/Kurt TieslerDas älteste Bürgerbuch der Stadt Köpnigsberg (Pr.) (1746-1809)197820,00 €BN0084Christian KrollmannDie Ratslisten der drei Städte Königsberg im Mittelalter Königsberg Pr. 193519837,50 €BN01063499260859Cornelia RimpauDie Saalbergs Geschichte einer Familie19980,99 €BN0108Dirk G.W. von GrolmanFamilienchronik von Grolman, Grollman, Grollmann auf CD2004250,00 €BN0110D
 r.
 Hans-Heinrich MittelstaedtGeschichte der Familie Epha 1641-1970197910,00 €BN001233922953654Dr. Reinhold HelingAltpreußische Forschungen 1. und 2. Jahrgang 1924 und 1925 Königsberg i. Pr.198910,00 €BN0071Erich WernickeDie Geschichte der 72 Großbürgerhäuser in Marienwerder197620,00 €BN0073Erich WernickeKreis Marienwerder. Aus d. Geschichte des Landkreises bis zum 19. Jhdt197915,00 €BN0100Ernst BahrDas Territorium der Stadt Danzig und die Danziger Hospitalgüter bei der Preußischen Landesaufnahme 1793 - 1. Band198615,00 €BN0101Ernst BahrDas Territorium der Stadt Danzig und die Danziger Hospitalgüter bei der Preußischen Landesaufnahme 1793 - 2. Band198715,00 €BN0102Erwin SpehrDie Veröffentlichungen des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen 1953 bis 1985198610,00 €BN0098Friedewald MöllerAmtsblatt d. Reg. zu Königsberg, Personenkundl. Ausz. 1811-70198420,00 €BN0083Fritz GauseNeue Ortsnamen in Ostpreußen seit 180019837,50 €BN00243455110444Gates, BillDer Weg nach vorn
 . Die
 Zukunft der Informationsgesellschaft.19957,00 €BN00103881020624Hans H. HofstätterJugendstil19855,00 €BN0077Hans Heinz DielmannErbhuldigungsakten des Hrzgt. Preußen. 1648-1678 - 2. Band198320,00 €BN0076Hans Heinz DielmannErbhuldigungsakten des Hrzgt. Preußen. Tl. 1525-1642198115,00 €BN00043499169169Harris, Thomas A.Ich bin o.k., Du bist o.k. Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können, eine Einführung in die Transaktionsanalyse. ( Tb)19923,00 €BN0103Heling, ReinholdDie evangelischen Kirchengemeinden in Ostpreußen und Westpreußen in den Pfarr-Almanachen von 1912 und 1913, Hamburg Selbstverlag 2000 Mit alphabetischen Registern der eingepfarrten Orte (Kirchspielverzeichnisse). - Sonderschriften d.Vereins f.Familienfors19877,50 €BN010938990401565Henning MankellDie fünfte Frau08.200312,50 €BN0078Horst KenkelStudenten aus Ost- u. Westpreußen an außereuropäischen Universitäten vor 1815198130,00 €BN0097Hugo AbsDie Matrikel des Gymnasiums zu
 Elbing198234,99 €BN0120Jakob Heinrich BernekenSummarischer Entwurff des Geehrten und Gelehrten Thorns19812,50 €BN0093Joachim ZdrenkaDie Danziger Burggrafen 1457-1792-/9319897,50 €BN0094Joachim ZdrenkaRats- u. Gerichtspatriziat der Rechten Stadt Danzig Teil I. 1342-1525199115,00 €BN0095Joachim ZdrenkaRats- u. Gerichtspatriziat der Rechten Stadt Danzig Teil II. 1526-1792198915,00 €BN0099K. A. MaczkowskiEckersberg und seine Umgebung Geschichte, Beschreibung und Urkunden.19857,50 €BN00233462012681Kersten, PaulDer alltägliche Tod meines Vaters.19782,00 €BN0121Klaus BürgerAltpreußische Geschlechterkunde Band 12. S.229-310 Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen Jahresrechnung 1784/85 der Kirche in Hohenstein, Kr. OsterrodeAugust 19812,50 €BN0085Klaus BürgerChronik der Stadt Gilgenburg, Kreis Osterode (1326-1851)19837,50 €BN0111Kurt Doerry und Wilhelm DörrDas Olympiabuch192745,00 €BN0075Kurt VogelAmt Barten Orte, Wohnplätze und ihre Einwohner 1774-181919807,50 €BN0086K
 urt
 VogelAmt Bartenstein Orte Wohnplätze und ihre Einwohner 1774-1851198320,00 €BN0087Kurt VogelAmt Preußisch Eylau199020,00 €BN0081Kurt VogelAmt Rastenburg Orte, Wohnplätze und Ihre Einwohner, 1772-1876 1. Halbband198410,00 €BN0082Kurt VogelAmt Rasterburg Orte, Wohnplätze und Ihre Einwohner 1772 - 1876 2. Halbband198510,00 €BN0105Kurt VogelUderwangen. - Vogel, K., Amt Uderwangen. Orte, Wohnplätze u. ihre Einwohner 1772-1819. Zsgst. nach d. Prästationstabellen d. Domänenamtes Uderwangen 1772-1819. Hamburg 1988. XIV, 274 S. (Sonderschr. d. Ver. f. Familienforsch. in Ost- u. Westpreußen 61198812,50 €BN00013596247500Lind, HeraEin Mann für jede Tonart. Roman. ( Die Frau in der Gesellschaft). ( Tb)19932,00 €BN0096Max BärDie Behördenverfassung in Westpreußen seit der Ordenszeit198920,00 €BN0072Meye Quassowski Seehofer u. A.Lötzener Fragmente Nachrichten aus verlorenen Quellen 1700 - 1900 zusammengestellt von Reinhold Heling197615,00 €BN0070n.n.Das Insterburger Bürgerbuch und andere
 familienkundliche Beiträge aus Nadrauen Heimatbeilage der Insterburger Zeitung 1935 - 1939197715,00 €BN0068Otto SchemmerlingEinwohnerlisten aus dem Kreise Heiligenbeil, 1. Teil erster Halbband 1601-1690 zusammengestellt nach den Amtsrechnungen der Ämter Balga, Brandenburg, Carben und anderen Quellen198715,00 €BN00223923976011Partzsch, KlausKlapas rotweißes Hannover. 111 neue Glossen, Plaudereien und heitere Geschichten.November 19832,00 €BN0049Paul AbergerAberger, Paul Aus den Aufzeichnungen von Walter Grunert ; Ahnenlisten, Stammfolgen, Entwürfe, Aufzeichnungen aus Kirchenbüchern und archivalischen Quellen, Hamburg, Selbstverlag, 1990 Originalbroschur, 261S199010,00 €BN0122Paul AbergerAltpreußische Geschlechterkunde Band 12. S.311-440-Bemerjungen zur Familiengeschichte von GehrenOkt.-Dez. 19812,50 €BN0067Peter P.E. GüntherDie Verluste der Regimenter der kgl. pr. Armee an Ost- u. Westpreußen im Feldzug von 1866197812,50 €BN0065Reinhold HelingHelin, R., Die männliche Bevölker
 ung in
 den 48 ländl. Kirchspielen der Diözesen Rasterburg u. Kreuzburg im J. 1778197915,00 €BN00023453032888Robbins, HaroldDie Bosse. Roman. ( Tb)19891,00 €BN0069Roland Seeberg-ElverfeldtDie Bürger der Stadt Angerburg 1653-1853197712,50 €BN0074Samuel Gottlieb WaldTopographische Übersicht des Verwaltungs-Bezirks d. Reg. zu Kgsbg197920,00 €BN00263922953662Schriftleitung Dr. Reinhold HelimgAltpreußische Geschlechterkunde Familienarchiv Band 13 Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V.19907,50 €BN0107Schriftleitung Dr. Reinhold Heling50 Jahre Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen - Sonderband Altpreußische Geschlechterkunde Hamburg 1975197520,00 €BN0066Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAbiturienten und Lehrer des Kaiser-Wilhelm-Gymnasiums in Osterode Ostpreußen (1877-1945) von Klaus Bürger197812,50 €BN00143922953654Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Forschungen 5. u. 6. Jahrgang 1928 und 1929198910,00 €BN00203922953654Schriftleitung Dr. Rein
 hold
 HelingAltpreußische Forschungen Band 10 19. und 20. Jahrgang 1942 und 1943198910,00 €BN00183922953654Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Forschungen Band 8 15. und 16. Jahrgang 1938 und 1939198910,00 €BN00193922953654Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Forschungen Band 9 17. und 18. Jahrgang 1940 und 1941198910,00 €BN00173922953654Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische ForschungenBand 7 13. und 14. Jahrgang 1936 und 1937198910,00 €BN0029Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Band 1 Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen 1-4 Jahrgang 1927-1930198710,00 €BN0123Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde 27. Jahrgang Heft 4-6September 19792,00 €BN0124Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde 27.Jahrgang Heft1/3 u.a. Lehr und Geburtsbriefe des Bäckergewerks in Osterode 1744-184719792,00 €BN0125Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde 28
 .
 Jahrgang April 1980April 19802,00 €BN0126Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Band 10 1984-19851984-19852,00 €BN0034Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Band 15 Blätter des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen 60 Jahre 19.11.1925 - 19.11-1985 - 32.-33Jahrg. 1984-85198525,00 €BN0030Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Band 2 Blätter des Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V. 5-8 Jahrgang 1931-1934198710,00 €BN0031Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Band 3 Blätter des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V. 9 -12 Jahrgang 1935 - 1938198710,00 €BN0032Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Band 4 Blätter des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen 13 - 17. Jahrgang 1939-1943198710,00 €BN0127Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Band 9 - 22.
 /21.
 Jahrgang 1947/761974/763,00 €BN0117Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 12 29.Jahrgang19817,00 €BN0114Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 13 30.Jahrgang198210,00 €BN0115Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 16 34.Jahrgang198615,00 €BN0113Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 17 35.Jahrgang198715,00 €BN0116Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 18 36.Jahrgang198820,00 €BN0118Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 19 37.Jahrgang198915,00 €BN0112Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 20 38.Jahrgang199020,00 €BN0119Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde Neue Folge Band 21 39.Jahrgang199125,00 €BN0021Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische
 Geschlechterkunde Neue Folge Band 8197525,00 €BN0056Schriftleitung Dr. Reinhold HelingAltpreußische Geschlechterkunde. Inhalts- u. Namensverzeichnis 1927-1943197215,00 €BN0053Schriftleitung Dr. Reinhold HelingBaranski, Heinz., Die Taufregister der deutsch-reformierten Gemeinde Sadweitschen Kr. Gumbinnen 1714-1735 n. Abschriften von Arno de la Chaux.197415,00 €BN0054Schriftleitung Dr. Reinhold HelingBilder aus der Vergangenheit des Kirchspiels Willkischken. Otto Schwarzien19737,50 €BN0057Schriftleitung Dr. Reinhold HelingBiographischer Teil Abegg - BrennerAlpreuß. ev. Pfarrerbuch. Biogr. Teil, Lief. 1 A-Brenner. Bearb. v. W. Moeller-Dulitz197720,00 €BN0092Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDer Regierungs-Bezirk Gumbinnen nach seiner Lage, Begränzung, Gröfse, Bevölkerung u. Eintheilung nebst einem Ortschafts-Verz. u. Reg198112,50 €BN0050Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Ehmer Ansiedler im nördlichen Ostpreußen nach der großen Pest von 1709198820,00 €BN0090Schriftleit
 ung Dr.
 Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe B197810,00 €BN0088Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe B S. 1-18419835,00 €BN0089Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe B S.185-62419837,50 €BN0039Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe B S.625-994198615,00 €BN0130Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe D zusammengestellt von Günter Boretius19825,00 €BN0129Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe E19813,00 €BN0041Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe F198515,00 €BN0040Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe G198620,00 €BN0128Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe H198010,00 €BN0043Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe I - J198515,00 €BN0042Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe Ka-Ko199120,00 €BN0045Schriftleitung
  Dr.
 Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe M198315,00 €BN0036Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe N198210,00 €BN0037Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe O19857,50 €BN0038Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe P198815,00 €BN0047Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe Q-R199120,00 €BN0048Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe Sa-Sd198920,00 €BN0044Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe Se-Sz199120,00 €BN0046Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstabe T199015,00 €BN0035Schriftleitung Dr. Reinhold HelingDie Kartei Quassowski Buchstaben U-Z198915,00 €BN0062Schriftleitung Dr. Reinhold HelingKenkel, Horst., Rat und Gericht der Stadt Tilsit 1552-1809.19747,50 €BN0052Schriftleitung Dr. Reinhold HelingNassauer-Siedler in Ostpreußen und die Herrschaft Beilstein. von H. J. Metz. 197419747,50
 €BN0055Schriftleitung Dr. Reinhold HelingOrtsnamensänderungen in Ostpreußen. Eine Sammlung nach dem Gebietsstand vom 31. 12. 193719837,50 €BN0051Schriftleitung Dr. Reinhold HelingRahts und Bürgerbuch (1728-1852) und Seelenregister (1780-1788) der Stadt Gumbinnen von Fritz Schütz197810,00 €BN0059Schriftleitung Dr. Reinhold HelingSchemmerling, O., Einwohnerlisten aus dem Kreise Heiligenbeil Teil I. 1691-1751 Ämter Balga, Brandenburg, Carben u. Kobbelbude198910,00 €BN0060Schriftleitung Dr. Reinhold HelingSchemmerling, O., Einwohnerlisten aus dem Kreise Heiligenbeil Teil II.- von Otto Schemmerling197810,00 €BN0061Schriftleitung Dr. Reinhold HelingSchemmerling, O., Einwohnerlisten aus dem Kreise Heiligenbeil Teil III. (1801-1876) von Otto Schemmerling198010,00 €BN0064Schriftleitung Dr. Reinhold HelingSchultz, Fr.: Chronik der Stadt Seebad Zoppot. Im Auftrage der städtischen Behörden quellenmäßif dargestellt. Hamburg, Verein f. Familienforschung in Ost- u. Westpreussen 1976.197615
 ,00
 €BN0058Schriftleitung Dr. Reinhold HelingVollständige Topographie des Kgr. Preußen Tl. 1: Ostpreußen Hrsg.J. F. Goldbeck19667,50 €BN0091Schriftleitung Dr. Reinhold HelingÜbersicht der Bestandtheile u. Verzeichnis aller Ortshaftn des Danziger Reg. Bez198112,50 €BN00053572005051Seitz-Dahlke, Margit / Wallbaum, RainerDas große Buch der Entspannungs- und Meditationsmethoden. Alle bekannten Techniken von A- Z. Ursprung. Bedeutung. Praxis.19913,00 €BN00793453161629Tappert, HorstDerrick und ich. Meine zwei Leben. ( Tb)3,00 €BN00063891361491Troller, Georg StefanSelbstbeschreibung.19885,00 €BN00093806720169Weijs, Frederik J.Aus Holz gemacht. Ein Bildbuch des guten alten Handwerks.19845,00 €BN00033499193949Willi, JürgWas hält Paare zusammen? Der Prozeß des Zusammenlebens in psycho-ökologischer Sicht. ( zu zweit/sachbuch). ( Tb)19933,00 €
 
Sorry, aber besser konnte ich diese aktuelle Liste nicht einfügen.
 
Mit besten Ahnenforschergruß
 
Euer Dirk von Grolman



PS.Vielleicht schaut Ihr Euch hier einfach um und teilt mir Eure Meinung zu diesem meinem ersten Versuch mit, über etwaige Geschäftserfolge werde ich Euch gern auf dem Laufenden halten. Viel Spaß beim stöbern bei meinen Partnern.
 
http://www.zanox-affiliate.de/ppc/?861552C1195481710T

Alles Gute
 
Euer Dirk


		
---------------------------------
Gesendet von Yahoo! Mail - Jetzt mit 100MB kostenlosem Speicher

AW: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied

Date: 2004/09/12 17:13:55
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Alfred Steffens,
Die Landgemeinde Kurzebrack / Korzeniewo gehörte zum ev. Kirchspiel
Marienwerder / Kwidzyn.
Zuständiges Standesamt war Mareese / Mareza.

Reussen/Ostpreußen: da musst Du ein wenig mehr vorgeben.
Gab es in den Landkreisen Allenstein, Angerburg und Mohrungen,
auf jedem Fall nicht im Kreis Rößel.

Schöne Sonntagsgrüße
Ehrhard Heimert

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Alfred
Steffens
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 11:34
An: Ost- Westpreussen Liste
Betreff: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied


Hallo Listenteilnehmer,
ich bin neu in dieser Liste und suche nach den Vorfahren meiner Mutter sowie
deren meiner Ehefrau.
Meine Mutter stammt aus Kurzebrack Krs. Marienwerder. Hier suche ich nach
den Eltern Karl Pukall, Ziegeleiarbeiter und Karoline Hensel. Beide waren
zweimal verheiratet und haben aus den ersten Ehen mehrere Kinder mit in die
zweite Ehe gebracht. Der erste Ehemann hieß Holislaus Omieczynski und hat
seine Ehefrau vor 1905 verlassen. Die Ehe mit Karl Pukall ist vermutlich in
der Zeit von 1907-1912 geschlossen worden. Karoline Pukall (Hensel) ist
1943/44 in Kurzebrack verstorben.

Hierzu habe ich folgende Fragen:
1. Welches Standesamt war für die Beurkundung der Ehe 1900 - 1914
   zuständig? (Die Geburt meiner Mutter wurde 1906 durch das
Standesamt Mareese beurkundet)
2. Gab es eine Evangelische Kirche in Kurzebrack oder zu welchem
Kirchspiel gehörte Kurzebrack?
3. Hat jemand diese Namen in seiner Ahnenreihe?

Meine Ehefrau stammt aus Rössel/Ostpreußen und ist eine geborene
Scherschenewski. Ihr Vater Johann Scherschenewski ist am 02.11.1902 in
Reussen/Ostpreußen geboren.
Kann jemand über diesen Namen oder die genannten Orte nähere Angaben machen?

--

Mit freundlichen Grüßen aus Bergisch Gladbach
Alfred Steffens
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Fw: Berliner Stammtisch

Date: 2004/09/12 17:42:25
From: Frank Scarbarth <genealogy(a)yngvi.de>

Hallo liebe Listis aus Berlin und Umgebung!

Eine Nachricht aus der Liste der AMF für euch zur Information:
----- Original Message -----
From: <Famstboe(a)aol.com>
Subject: Berliner Stammtisch


Liebe Berliner,

ich habe für den 21.09. 19.00 Uhr in der Gaststätte für unseren  nächsten
Stammtisch Plätze vorbestellt. Ich mache jetzt eine Woche Urlaub  und würde
mich
über Rückmeldungen ab 14.09. freuen.

Also:

VII. Berliner Familienforscher-Stammtisch

21.09.2004 19.00 Uhr
Restaurant Paganini, 10317 Berlin, Hauptstr. 4 e
(3 min S-Bahn Rummelsburg)

Ein schönes Wochenende Stephan

Dr. Stephan  Böhme, AMF 1973, Erz 133, OElbtal 36
Haupststr. 6 g, 10317  Berlin



[OWP] Re: Romanowski

Date: 2004/09/12 18:03:54
From: eckhard . bernecker <eckhard.bernecker(a)freenet.de>

   Hallo Kirstin, Hallo Frank,
   ein Frl. Charlotte Romanowski war von 1946 bis 1960 Lehrerin an der
   Städtischen Mittelschule in Celle. Sie stammte "aus dem Osten".
   Mehr ist mir nicht bekannt.
   MfG
   Eckhard Bernecker
   --- original Nachricht Ende ----
   Message: 5
   Date: Sun, 12 Sep 2004 15:36:02 +0200
   From: Bolzmann-Reinfeld(a)t-online.de (Frank Bolzmann)
   Subject: Re: [OWP] Romanowski - Zollerndorf, Seegutten, Hannenwalde,
   	Graudenz
   To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
   Message-ID: <1C6UWQ-0AZpdx0(a)fwd01.sul.t-online.com>
   Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
   Kiki.1976(a)gmx.de schrieb:
   > suche nach Romanowski in dem Gebiet Zollerndorf, Seegutten,
   Hannenwalde,<= br> > Graudenz.
   ...
   Hallo Kirstin,
   meine Frau ist eine geborene ROMANOWSKI und ich beschäftige mich
   seit 5 J= ahren
   recht intensiv mit Familiengeschichtsforschung.
   Nun scheint es so zu sein, dass dieser Name nicht so selten ist, wie
   man zunächst annimmt. Unsere Familie stammt aus Ostpreußen,
   genauer: aus de= r Region
   Hohenstein / Neidenburg / Willenberg. Möglich, dass es irgendwann
   welche = in
   andere Gegenden verschlagen hat.
   Wenn du eine Verbindung zu Ostpreußen herstellen kannst, melde dich
   bitte   unbedingt wieder !
   Frank
   ------------------------------
   .
   



   --
   
[1] [site=fn&prod=] 


References

   1. ="http://adserver.freenet.de/click.ng/site=fn&prod=chetools&kat=rub

AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 19:47:49
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Chris,

es findet sich nur 
Podjacki, Josef, Schmied, Kalinkerstr. 7


Beste Grüße
Natascha 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Samuel P.
Leavitt
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 11:16
An: OW-Preussen-L
Betreff: RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Liebe Natascha,

Koennten Sie vielleicht auch mal nach von Malek-Podjaski oder nur
Podjaski
schauen. Vielen Dank Chris



Re: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 20:00:46
From: Neudopstade <Neudopstade(a)aol.com>

Hallo Natascha,
ich mische mich einfach einmal ein und frage nach der Familie Zahn. Meine 
Tante war Else Zahn aus Graudenz/Westpreußen.Gab es dort noch mehr diesen Namens?
Für Deine Mühe sage ich schon im voraus vielen Dank.
Gruß aus Stade sendet Renate

Re: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 20:04:52
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hallo und guten Abend,

würdest Du netterweise mal nachschauen, ob Du 

Rexin
Sliszewski/a           (jede mögliche Schreibweise)
Maus oder Mauskowzki/a (jede mögliche Schreibweise)


findest? Liebe Grüße, Christiane

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


[OWP] Anfrage zu Ortsseelelisten

Date: 2004/09/12 20:29:47
From: Lutz Schenk <lcm.schenk(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder,
 
wer ist im Besitz folgender Ortsseelenlisten und könnte für mich etwas
nachsehen:
Elbings Kolonie
Ruckenfeld
Kastaunen
Lindetal
Schönwiese
Grünhof-Kippen
Rautenburg.
 
Mit freundlichen Grüssen und noch einen schönen Sonntagabend sowie einen
schönen Wochenanfang
 
Lutz Schenk aus Königs Wusterhausen bei Berlin

Re: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 20:31:20
From: marieclaire1 <marieclaire1(a)gmx.de>

Hallo Natascha,


würdest Du netterweise mal nachschauen, ob Du  

Rexin
Sliszewski/a           (jede  mögliche Schreibweise)
Maus oder Mauskowzki/a (jede mögliche  Schreibweise)


Recht herzlichen Dank und liebe Grüße, Christiane

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


AW: [OWP] Adressbuch Graudenz, Sagorsky

Date: 2004/09/12 20:32:06
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Sabine,

leider findet sich kein Eintrag.

Gruß
Natascha 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sabine
Engelhardt
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 16:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo
Wärst du so nett und würdest mal nach dem Namen
Sagorsky schauen?
Sabine



[OWP] Anfrage zu Verzeichnissen über Berufe/Han dwerkerrolle

Date: 2004/09/12 20:33:22
From: Lutz Schenk <lcm.schenk(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder,
 
wo finde ich Namensverzeichnisse der Handwerkskammer.
Ich suche z.B. Schmiedemeister im Regierungsbezirk Gumbinnen, oder gab es
diese auch für die einzelnen Kreise ? Wie waren die Handwerkskammern
gegliedert ?
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Lutz Schenk aus Königs Wusterhausen bei Berlin

Re: [OWP] Schulen Königsberg an peter

Date: 2004/09/12 21:02:20
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Peter!

An welchen Schulen hast Du Interesse.  Diese Ansprechpartner gibt es nicht
für alle Schulen,

Gruß Heidrun

----- Original Message -----
From: "Fam. Goehlke" <Goehlke(a)hotmail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, September 09, 2004 12:45 AM
Subject: Re: [OWP] Weichhaus in Königsberg


Hallo Anne,

Du schreibst, dass es für die Schulen in Königsberg Ansprechpartner gibt.
könntest du mir helfen und mir die nennen ?



AW: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied / Suche nach Pukall

Date: 2004/09/12 21:35:39
From: Heinz Pfennings <Heinz.Pfennings(a)t-online.de>

Hallo A. Steffens,

bei den Vorfahren meiner Frau bin ich auch auf den Namen Pukall gestoßen. 

Anbei alle Informationen, die ich bisher habe :

1.	Auguste Pukall,  * 06.03.1870 in Groß Rhodan, Kr. Marienwerder.
	
	Sie heiratete Samuel Rohder, Heirat 25.05.1898 in Weinsdorf,  *
15.02.1865 in Gerswalde, Kr. Mohrungen, Ostpreußen,  † 14.02.1951 in
Beverbeek, St. Bienenbüttel 8/1951.

Eltern

2.	Johann Pukall.  Er heiratete Justina Görke.

3.	Justina Görke.

Bitte melde Dich mal mit Deinen weiteren Daten.

Liebe Grüße aus Overath
Heinz (Pfennings) 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Alfred Steffens
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 11:34
An: Ost- Westpreussen Liste
Betreff: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied

Hallo Listenteilnehmer,
ich bin neu in dieser Liste und suche nach den Vorfahren meiner Mutter sowie
deren meiner Ehefrau.
Meine Mutter stammt aus Kurzebrack Krs. Marienwerder. Hier suche ich nach
den Eltern Karl Pukall, Ziegeleiarbeiter und Karoline Hensel. Beide waren
zweimal verheiratet und haben aus den ersten Ehen mehrere Kinder mit in die
zweite Ehe gebracht. Der erste Ehemann hieß Holislaus Omieczynski und hat
seine Ehefrau vor 1905 verlassen. Die Ehe mit Karl Pukall ist vermutlich in
der Zeit von 1907-1912 geschlossen worden. Karoline Pukall (Hensel) ist
1943/44 in Kurzebrack verstorben.

Hierzu habe ich folgende Fragen:
1. Welches Standesamt war für die Beurkundung der Ehe 1900 - 1914
   zuständig? (Die Geburt meiner Mutter wurde 1906 durch das
Standesamt Mareese beurkundet)
2. Gab es eine Evangelische Kirche in Kurzebrack oder zu welchem
Kirchspiel gehörte Kurzebrack? 
3. Hat jemand diese Namen in seiner Ahnenreihe?

Meine Ehefrau stammt aus Rössel/Ostpreußen und ist eine geborene
Scherschenewski. Ihr Vater Johann Scherschenewski ist am 02.11.1902 in
Reussen/Ostpreußen geboren.
Kann jemand über diesen Namen oder die genannten Orte nähere Angaben machen?

-- 

Mit freundlichen Grüßen aus Bergisch Gladbach
Alfred Steffens
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Faruhn/Bindernagel/Molzahn/

Date: 2004/09/12 22:13:47
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo,

zum Kreis Johannisburg schau Dich mal auf folgende Seiten um:
http://www.historische-masurische-vereinigung.de
(z.B. "Quellenkunde")

Über das Portal www.sczuka.net sind zu erreichen:
- der Bereich www.sczuka.de.vu mit:
  - Familienforschung Sczuka : www.familienforschung-Sczuka.de.
  - Güter-Adressbücher : www.Gueter-Adressbuecher.de.vu.
  - Leuchs-Adressbücher : www.Leuchs-Adressbuch.de.vu.
  - Genealogie-Links : www.genealogie-Links.de.vu.
  - Kreis Johannisburg : www.kreis-Johannisburg.de.

- der Bereich www.Kartei.de.vu mit:
  - Register der Kartei Quassowski : www.Kartei-Quassowski.de.vu.
  - Register der Kartei Ehmer : www.kartei-Ehmer.de.vu.
  - Register der Kartei Schulz : www.kartei-Schulz.de.vu.
  - Register zum Insterburger Bürgerbuch :
www.insterburger-Buergerbuch.de.vu.
  - Genealogie-Links : www.genealogie-Links.de.vu.

Einstiegsseite zum Thema Masuren
- www.masuren.de.vu oder www.masovia.de.vu sowie ein Forum für Masuren und
den Kreis Johannisburg
- www.masuren-forum.de.vu.

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher und Münzensammler
http://www.geocities.com/mplessa/
Öffentlichkeitsreferent der HMV
http://www.historische-masurische-vereinigung.de

----- Original Message -----
From: <ThomasMolzahn(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, September 12, 2004 4:27 PM
Subject: [OWP] Faruhn/Bindernagel/Molzahn/


hallo ich suche nach den namen Bindernagel und Faruhn(farun,Fahrun)in
verbindung mit
dem orten Gorzekallen,Seedorf(Gortzen,Gorzekaly) Kreis Johannisburg und
Neuendorf Kreis Lyck!
Molzahn im Kreis Schloch und Bischoffswalde
sowie Tietz,Hackbarth und Voeltz im Kreis Schloch ,Preußisch Friedland und
Battrow Kreis Flatow!
hat vielleicht jemand was in den unterlagen oder tips für meine
weitersuche?
danke im voraus*
thomas
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied / Suche nach Pukall

Date: 2004/09/12 22:18:56
From: dieter-priebe <Dieter-priebe(a)versanet.de>

 Hallo liebe Mitforscher,

die Namen Pukall; Görke ( Marienwerder )habe ich in meiner AL 

zu finden unter : www.priebe.Se

Grüße

Dieter Karl Priebe




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Heinz Pfennings
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 21:37
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: AW: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied / Suche nach Pukall

Hallo A. Steffens,

bei den Vorfahren meiner Frau bin ich auch auf den Namen Pukall gestoßen. 

Anbei alle Informationen, die ich bisher habe :

1.	Auguste Pukall,  * 06.03.1870 in Groß Rhodan, Kr. Marienwerder.
	
	Sie heiratete Samuel Rohder, Heirat 25.05.1898 in Weinsdorf,  *
15.02.1865 in Gerswalde, Kr. Mohrungen, Ostpreußen,  † 14.02.1951 in
Beverbeek, St. Bienenbüttel 8/1951.

Eltern

2.	Johann Pukall.  Er heiratete Justina Görke.

3.	Justina Görke.

Bitte melde Dich mal mit Deinen weiteren Daten.

Liebe Grüße aus Overath
Heinz (Pfennings) 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Alfred Steffens
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 11:34
An: Ost- Westpreussen Liste
Betreff: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied

Hallo Listenteilnehmer,
ich bin neu in dieser Liste und suche nach den Vorfahren meiner Mutter sowie
deren meiner Ehefrau.
Meine Mutter stammt aus Kurzebrack Krs. Marienwerder. Hier suche ich nach
den Eltern Karl Pukall, Ziegeleiarbeiter und Karoline Hensel. Beide waren
zweimal verheiratet und haben aus den ersten Ehen mehrere Kinder mit in die
zweite Ehe gebracht. Der erste Ehemann hieß Holislaus Omieczynski und hat
seine Ehefrau vor 1905 verlassen. Die Ehe mit Karl Pukall ist vermutlich in
der Zeit von 1907-1912 geschlossen worden. Karoline Pukall (Hensel) ist
1943/44 in Kurzebrack verstorben.

Hierzu habe ich folgende Fragen:
1. Welches Standesamt war für die Beurkundung der Ehe 1900 - 1914
   zuständig? (Die Geburt meiner Mutter wurde 1906 durch das Standesamt
Mareese beurkundet) 2. Gab es eine Evangelische Kirche in Kurzebrack oder zu
welchem Kirchspiel gehörte Kurzebrack? 
3. Hat jemand diese Namen in seiner Ahnenreihe?

Meine Ehefrau stammt aus Rössel/Ostpreußen und ist eine geborene
Scherschenewski. Ihr Vater Johann Scherschenewski ist am 02.11.1902 in
Reussen/Ostpreußen geboren.
Kann jemand über diesen Namen oder die genannten Orte nähere Angaben machen?

-- 

Mit freundlichen Grüßen aus Bergisch Gladbach Alfred Steffens
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/12 22:42:20
From: Samuel P. Leavitt <spleav(a)t-online.de>

Vielen Dank, Natascha, Viele Gruesse Chris

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces+spleav=t-online.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+spleav=t-online.de(a)genealogy.net]On Behalf
Of Natascha Thiele
Sent: Sunday, September 12, 2004 7:46 PM
To: 'OW-Preussen-L'
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz


Hallo Chris,

es findet sich nur
Podjacki, Josef, Schmied, Kalinkerstr. 7


Beste Grüße
Natascha

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Samuel P.
Leavitt
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 11:16
An: OW-Preussen-L
Betreff: RE: [OWP] Adressbuch Graudenz

Liebe Natascha,

Koennten Sie vielleicht auch mal nach von Malek-Podjaski oder nur
Podjaski
schauen. Vielen Dank Chris


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Re: Grossvater in Essen

Date: 2004/09/12 23:21:59
From: e.holtkamp <e.holtkamp(a)onlinehome.de>

------------------weitergeleitete Nachricht-------------

----- Original Message ----- 
From: "Karl Ludwig Höpker" <K.L._Hoepker(a)t-online.de>
To: <e.holtkamp(a)onlinehome.de>
Sent: Sunday, September 12, 2004 3:14 PM
Subject: Grossvater in Essen


> Liebe Frau Holtkamp!
>
> Wenn ich es in der Liste richtig mit bekommen habe, sind Sie Admin der
> Ruhrgebietsliste!? Darf ich Sie etwas fragen?
>
> Der Großvater meiner Frau, August Schmetzer, geboren ...?unbeklannt,
> Sterbedatum unbekannt, aus Ostpreußen, zuletzt wohnhaft
> in Karmohnen, Krs. Gumbinnen, wurde von seiner Frau bei der Flucht in
> seinem Rollstuhl bis in die Gegend von Stolp gefahren,
> wo er verstarb. Seine Daten sind  wegen all der Wirren daher mein Frau,
> der Enkelin, nicht  bekannt.
>
> Da in der Familie erzählt wurde, er habe im Ruhrgebiet gearbeitet, fand
> ihn Frau Von Rüden - Ferner im Essener
> Stadtarchiv in den Adreßbüchern von 1910 und 1911. Demnach wohnte er
> damals im Krupp'schen Haus
> Freistadtstr. 1. Im Archiv Krupp fand man jedoch keine
> Arbeiterstammkarte von ihm. Lediglich wohl von zwei Brüdern(?)
> Friedrich  Schmetzer, geboren 5.3.1883 in Pillkallen und Franz
> Schmetzer, geboren 23.01.1893 in Uszpiaunen ( wohl auch
> Pillkallen). Hier taucht auch einmal der Name Gelsenkirchen auf. Die
> beiden sind wohl im Ruhrgebiet wohnhaft geblieben
> ( jedenfalls bis 1945 ), während August wieder in die Heimat zurück ging.
>
> Ich vermute, daß er in einer anderen Krupp'schen "Unternehmung"
> arbeitete, deren Daten nicht im Archiv Krupp
> auftauchen? Auf einer Zeche? Wie hätte er sonst Freistadtstr. 1 wohnen
> können - einer "Betriebswohnung"??
>
>
> Würde Ihnen noch weitere Suchmöglichkeiten einfallen?
>
> Herzlichen Gruß
>
> Ihr
>
> Karl Ludwig (Höpker)
> Grosse Kirmes 9 E
> 59556 Lippstadt
>



[OWP] Mennoniten 1868

Date: 2004/09/12 23:55:59
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Ich habe eine Mennonitenliste von 1868 auf meiner
Webseite unten.


--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


[OWP] Suche schon wieder Ort :-)

Date: 2004/09/13 00:29:41
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Dieses Mal sind es gleich 3 Orte, die ich nicht zuordnen kann und die wohl
von den Mormonen falsch geschrieben wurden :

- Bilden
- Kakczen
- Kisseln

Weiß jemand, um welche Orte es sich dabei handelt ?

Gruß,
Christoph


Re: [OWP] Suche schon wieder Ort :-)

Date: 2004/09/13 00:34:37
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Hallo Christoph,
in welcher Gegend (Kreis) suchst Du die Orte ?
Die Mormonen haben viele Fehler.
MfG
Georg Friederici
.
----- Original Message -----
From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, September 12, 2004 3:42 PM
Subject: [OWP] Suche schon wieder Ort :-)


> Dieses Mal sind es gleich 3 Orte, die ich nicht zuordnen kann und die wohl
> von den Mormonen falsch geschrieben wurden :
>
> - Bilden
> - Kakczen
> - Kisseln
>
> Weiß jemand, um welche Orte es sich dabei handelt ?
>
> Gruß,
> Christoph
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] WASCHINSKI aus Gebürge (Arys)

Date: 2004/09/13 00:53:59
From: Petra Stankowski <mstanis(a)gmx.de>

Hallo,
kann mir denn wirklich niemand helfen, mehr über meinen Urgroßvater AUGUST
WASCHINSKI aus Gebürge (Gurra) herauszufinden? Ich würde so gerne wissen,
wann er geboren ist. Wann er geheiratet hat. Und vor allen Dingen wen er
geheiratet hat. Auch wie seine Eltern hießen. 
Bitte liebe Listis, kann mir denn niemand weiterhelfen?

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


[OWP] Quassowski-Kartei Buchstabe W

Date: 2004/09/13 01:24:10
From: Petra Stankowski <mstanis(a)gmx.de>

Hallo,
hat vielleicht jemand obige Kartei. Der Name "Waschinski" kommt nämlich
darin vor. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen, etwas über meinen
Urgroßvater August Waschinski (Gebürge) herauszufinden.
Vielen Dank im voraus.

-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


[OWP] Thanks to All

Date: 2004/09/13 02:00:55
From: Marion Mitchell <marionmitchell2(a)comcast.net>

Dear Friends,

In July, several of you helped me locate Neuerkerode, the home in which my
young cousin had lived for a few years until her death in 1955.  As a result
of your help, and the kindness of the staff at Neuerkerode, her burial site
and her beautiful grave marker, have been located.

Words fail to portray the healing powers of your kindness for my family in
America.  By way of background, my cousin was not permitted to immigrate to
the United States with her family in 1952 because of her handicaps. Knowing
that she was tended lovingly and buried with dignity heals many wounds and
brings great comfort.

So, please accept my thanks on behalf of a grateful family.

Marion

Re: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/13 04:22:39
From: tailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Danke Natascha. Ich hoffe doch auch, dass ich mal eine VErbindungs
herstellen kann.
Alles Gute
Angie
----- Original Message ----- 
From: "Natascha Thiele" <aal-thiele(a)01019freenet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, September 12, 2004 8:51 PM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz


Hallo Angie,

Graudenz 1909:
Weber, Albert, Bäckermeister, E (steht f. Eigentümer), Rothhöferstr. 19
Weber, C., Restauration, Kolonialwaren und Militärbedarfsartikel
           , Inh. Kaufmannn Carl Weber, Courb., Tel. 311

Weber, Hans, Dr. phil., Oberlehrer, Börsenstr. 3/5
Weber, Karl, Kaufmann und Restaurateur, Inh. d. Fa.
       C. Weber, Courb., Weber`sches Haus, Tel. 311
Weber, Max, Landrichter, Lindenstr. 27
Weber, Dr., Maximilian, Oberstabsarzt im 8. Westpr.
       Inf. Reg. Nr. 175, Festungsstr. 12 I
Weber, Frau, Rentiere, Courb., Weber`sches Haus

Ich hoffe, es ist Dir behilflich.

Gruß
Natascha


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von tailby
Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 04:34
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Graudenz

Natascha,
kannst Du bitte auch mal dem Namen WEBER nachschauen?
Danke.
Angie





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Quassowski-Kartei Buchstabe W

Date: 2004/09/13 08:07:49
From: Anorte Großkreutz <anorte_grosskreutz(a)web.de>

Hallo !

Der Name Waschinski kommt wie folgt vor:

- Luise Santeau geb. W., * Plohnen Kr. Elbing 18.3.1876, +
Stellinghausen 24.6.1941 (Der Heimattreue Ost- und Westpr. Aug. 1941).
- W.: "Ein Beitrag zur Geschichte der Hexenprozesse in Westpreußen"
/Mitteilung des Westpr. Geschichtsvereins 2.1903 W.42-45)
- Johann W. alias Wanicki, Knecht, früher zu Posilge. Wegen
Straßen-Exceß 14 Tage Gefängnis, Steckbrief 19.5.1852 (Öff.Anz.Kbg.1852
S.406).
- E. W.:"Gesch. d. Johanniterkomturei Schöneck i. Wpr." Danzig 1904.

Die im Register stehende Eintragung unter G-37 habe ich nicht gefunden.
Dort ist nur der Pfarrer Wasianski erwähnt.

Mit freundlichem Gruß
A. Großkreutz


[OWP] Geschlechterbuch

Date: 2004/09/13 08:20:02
From: carsten . woehrmann <carsten.woehrmann(a)freenet.de>

   Hallo ForscherkollegenInnen,
   wer kann für mich im Deutschen Geschlechterbuch etwas nachsehen?
   Suche Eintragungen zu Woermann (Band 19 und Band 82)
   Grüße aus Bielefeld
   Carsten Wöhrmann
   



   --
   
[1] [site=fn&prod=] 


References

   1. ="http://adserver.freenet.de/click.ng/site=fn&prod=chetools&kat=rub

Re: [OWP] Quassowski-Kartei Buchstabe W

Date: 2004/09/13 08:49:43
From: Petra Stankowski <mstanis(a)gmx.de>

> Vielen Dank für die Information. Mal schauen, ob mir das weiterhilft.
Grüße

-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


[OWP] Adressbuch Graudenz Band 10

Date: 2004/09/13 09:29:37
From: Doris Nellessen <Doris.Nellessen(a)t-online.de>

Hallo Natascha, 

darf ich Dich bitten noch mal nach zwei Namen in Graudenz zu schauen?

WESOLOWSKI; LUDWIG

WESOLOWSKI; BERTHA

                         FRANZ

                         ROBERT; ALBERT

KAUFMANN; AMALIA CATHARINA

 

Vielen Dank im voraus

Doris ( Nellessen )


[OWP] Ahnenforschung

Date: 2004/09/13 09:57:42
From: Monika Röcklinger <monika.roecklinger(a)hombitzer.at>

Wer hat Daten über meine Vorfahren Fritsch aus Lugau bei Schwiebus  von
1750 -1850 ,bzw. wie kann ich über meine Vorfahren Fritsch  aus Lugau
bei Schwiebus etwas erfahren.Mein Ururgroßvater war Valentin
Fritsch/kath. geb.in Lugau, seine Frau Otilie Seidn  geb 1822. Beide
sind in Rinnersdorf bei Schwiebus gestorben.Mein Großvater war August
Fritsch, Arbeiter geb.1855 in Rinnersdorf. Außer mündl Überlieferung
besitze ich keine Daten.
Angeblich  hat die Familie von Fritsch   das Gut Lugau (oder ein Gut in
Lugau ) besessen, welches um 1798 (vor oder danach) zwangsveräußert
wurde.Gibt esaus dieser Zeit ein Güterverzeichnis ? Der Verkauf des
Gutes soll über Berlin abgelaufen sein. Wo könnte man Einsicht nehmen um
Genaueres zu erfahren?
Vielen Dank im Voraus
Monika 

AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/13 10:06:22
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Doris,

hier die Eintragungen:

Wesolowski, Franz, Schuhmachermeister, Blumenstr. 15/16
            Julius, Arbeiter, Tarpen, Graudenzerstr. 1
            Marie, Pensionshalterin, Wittwe, Herrenstr. 12
            Wesolowski, Büchsenmacher, Courbiere, Offizierkaserne I 
             (kein Vorname)

Wessolowski, Friedrich, Klempnergeselle, Blumenstr. 17
             Franz, Arbeiter, Kalinkerstr. 61 a
             Michael, Arbeiter, Tarpen, Neudorferstr. 4


Kauffmann, Adeline, Frl., Musiklehrerin, Herrenstr. 11
           Anna, Buchhalterin, Lehmstr. 2/3
           Gustav, Klempnergeselle, Altestr. 16
           Johann, Maschinenschlosser, Herrenstr. 19,

Kauffmann, Julius, Papierhandlung, Buchbinderei, Galanterie- und
Lederwaren,            Grabestr. 27 a, Tel. 254 

Kauffmann, Luise, Wwe., Lehmstr. 2/3

Kauffmann, Oskar, Buch- und Musikalienhandlung, Piaonoforte-Magazin,

           Herrenstr. 11, Tel. 430
     
Kauffmann, Paul, Maurer, Oberbergstr. 52/53 

Kaufmann, Waldemar, Tischlermeister, Blumenstr. 9
          Wilhelmine, Wittwe, Oberbergstr. 46


Ich hoffe, es hilft Dir weiter.

Beste Grüße
Natascha Thiele

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Doris
Nellessen
Gesendet: Montag, 13. September 2004 09:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Graudenz Band 10

Hallo Natascha, 

darf ich Dich bitten noch mal nach zwei Namen in Graudenz zu schauen?

WESOLOWSKI; LUDWIG

WESOLOWSKI; BERTHA

                         FRANZ

                         ROBERT; ALBERT

KAUFMANN; AMALIA CATHARINA

 

Vielen Dank im voraus

Doris ( Nellessen )

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/13 10:29:20
From: Roclawski Triereiler <Norbert.Roclawski(a)t-online.de>

Guten Morgen, Natascha Thiele,,

In den letzten Tagen haben Sie sehr fleißig, viele Anfragen zum Adressbuch von Graudenz bentwortet. Die untenstehenden Namen Wesolowski habe ich auch im Kreis der Ehepartner meiner Familien.

Deshalb von mir eine  herzliche Bitte.
Würden Sie auch  nach den Namen

Roclawski, auch Roclewski, Rozlawski, Rotzlawski, Rotlewaski und weitere andere Schreibungen.
Kuziemski,  Kuzimski, Kuszimski
Zawadzinski

nachsehen und mir evtl. vorhandene Eintragungen mitzuteilen?
Würden Sie mir dann auch Titel, Verlag und Jahr der Veröffentlichung dieses Buches für die Quellenangaben mitteilen?
Im voraus herzlichen Dank.

Norbert Roclawski




Natascha Thiele schrieb:

Hallo Doris,

hier die Eintragungen:

Wesolowski, Franz, Schuhmachermeister, Blumenstr. 15/16
           Julius, Arbeiter, Tarpen, Graudenzerstr. 1
           Marie, Pensionshalterin, Wittwe, Herrenstr. 12
Wesolowski, Büchsenmacher, Courbiere, Offizierkaserne I (kein Vorname)

Wessolowski, Friedrich, Klempnergeselle, Blumenstr. 17
            Franz, Arbeiter, Kalinkerstr. 61 a
            Michael, Arbeiter, Tarpen, Neudorferstr. 4






Re: AW: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied / Suche nach Pukall

Date: 2004/09/13 10:29:45
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

"dieter-priebe" <Dieter-priebe(a)versanet.de> schrieb:

Hallo, Herr Priebe,

Ich kannte in meiner aktiven Zeit einen Prof. Priebe,
der in seiner aktiven Zeit ein Landw.-Fach-Institut in 
Mariensee leitete. 
Kennnen sie ihn auch und/oder interessiert er Sie ??? 

Mit freundlichen Grüssen
Ihr
Peter Conrad

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
Peter Conrad, SWR-redakteur a.D. -
e-mail: conrad-peter(a)t-online.de -
homepage: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.


>  Hallo liebe Mitforscher,
> 
> die Namen Pukall; Görke ( Marienwerder )habe ich in meiner AL 
> 
> zu finden unter : www.priebe.Se
> 
> Grüße
> 
> Dieter Karl Priebe
> 
> 
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Heinz Pfennings
> Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 21:37
> An: 'OW-Preussen-L'
> Betreff: AW: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied / Suche nach Pukall
> 
> Hallo A. Steffens,
> 
> bei den Vorfahren meiner Frau bin ich auch auf den Namen Pukall gestoßen. 
> 
> Anbei alle Informationen, die ich bisher habe :
> 
> 1.	Auguste Pukall,  * 06.03.1870 in Groß Rhodan, Kr. Marienwerder.
> 	
> 	Sie heiratete Samuel Rohder, Heirat 25.05.1898 in Weinsdorf,  *
> 15.02.1865 in Gerswalde, Kr. Mohrungen, Ostpreußen,  † 14.02.1951 in
> Beverbeek, St. Bienenbüttel 8/1951.
> 
> Eltern
> 
> 2.	Johann Pukall.  Er heiratete Justina Görke.
> 
> 3.	Justina Görke.
> 
> Bitte melde Dich mal mit Deinen weiteren Daten.
> 
> Liebe Grüße aus Overath
> Heinz (Pfennings) 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Alfred Steffens
> Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 11:34
> An: Ost- Westpreussen Liste
> Betreff: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied
> 
> Hallo Listenteilnehmer,
> ich bin neu in dieser Liste und suche nach den Vorfahren meiner Mutter sowie
> deren meiner Ehefrau.
> Meine Mutter stammt aus Kurzebrack Krs. Marienwerder. Hier suche ich nach
> den Eltern Karl Pukall, Ziegeleiarbeiter und Karoline Hensel. Beide waren
> zweimal verheiratet und haben aus den ersten Ehen mehrere Kinder mit in die
> zweite Ehe gebracht. Der erste Ehemann hieß Holislaus Omieczynski und hat
> seine Ehefrau vor 1905 verlassen. Die Ehe mit Karl Pukall ist vermutlich in
> der Zeit von 1907-1912 geschlossen worden. Karoline Pukall (Hensel) ist
> 1943/44 in Kurzebrack verstorben.
> 
> Hierzu habe ich folgende Fragen:
> 1. Welches Standesamt war für die Beurkundung der Ehe 1900 - 1914
>    zuständig? (Die Geburt meiner Mutter wurde 1906 durch das Standesamt
> Mareese beurkundet) 2. Gab es eine Evangelische Kirche in Kurzebrack oder zu
> welchem Kirchspiel gehörte Kurzebrack? 
> 3. Hat jemand diese Namen in seiner Ahnenreihe?
> 
> Meine Ehefrau stammt aus Rössel/Ostpreußen und ist eine geborene
> Scherschenewski. Ihr Vater Johann Scherschenewski ist am 02.11.1902 in
> Reussen/Ostpreußen geboren.
> Kann jemand über diesen Namen oder die genannten Orte nähere Angaben machen?
> 
> -- 
> 
> Mit freundlichen Grüßen aus Bergisch Gladbach Alfred Steffens
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/13 11:04:12
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Natasha
Ich bin etwas langsam, koenntest Du bitte nach BERG
sehen. Danke
Maren Khan England

AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/13 11:23:06
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Maren,

leider kann ich nichts für Dich tun.
Die ersten Seiten, A, B und fast ganz C fehlen.

Trotzdem noch einen schönen Tag
und herzliche Grüße

Natascha 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Maren Khan
Gesendet: Montag, 13. September 2004 11:01
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natasha
Ich bin etwas langsam, koenntest Du bitte nach BERG
sehen. Danke
Maren Khan 
England
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] WASCHINSKI aus Gebürge (Arys)

Date: 2004/09/13 12:08:34
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo Petra,

meistens hilft nur eigene Forschung.
Die Standesamtsunterlagen von Arys sind nicht mehr existent, dafür aber die
Kirchenbücher bis 1944.
Im
Evangelische Zentralarchiv in Berlin
Kirchenbuchstelle
Jebensstraße 3
D-10623 Berlin
Telefon: 030-31001-0 oder -130
Homepage: www.ezab.de
sind zu Arys Evangelische Kirche folgende Jahrgänge:
Taufen 1700-1735, 1747-1766, Stadt 1766-1944, Land 1766-1944
Heiraten Stadt 1744-1910, 1915-1944, Land 1744-1944
Tote 1711-1714, Stadt 1744-1884, 1915-1944, Land 1744-1886, 1914-1944

Die jüngeren Daten darf man nicht selber einsehen, da Du u.a. aber eine
Heirat finden möchtest, dürfte das kein Problem sein.
Ich war letzten Freitag im EZA Berlin und würde Dir empfehlen einen
Mikrofiche-Leseplatz zu reservieren und erstmal zu schauen, ob noch weitere
Kinder in Gurra zur Welt gekommen sind, da man Anhand der Taufzeugen den
Herkunftsort der Ehefrau und damit üblicherweise den Heiratsort finden kann.

Die Archivare forschen zu lassen kann ziemlich ins Geld gehen ...

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher und Münzensammler
http://www.geocities.com/mplessa/


----- Original Message -----
From: "Petra Stankowski" <mstanis(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 12:53 AM
Subject: [OWP] WASCHINSKI aus Gebürge (Arys)


> Hallo,
> kann mir denn wirklich niemand helfen, mehr über meinen Urgroßvater AUGUST
> WASCHINSKI aus Gebürge (Gurra) herauszufinden? Ich würde so gerne wissen,
> wann er geboren ist. Wann er geheiratet hat. Und vor allen Dingen wen er
> geheiratet hat. Auch wie seine Eltern hießen.
> Bitte liebe Listis, kann mir denn niemand weiterhelfen?
>


[OWP] Glowienka

Date: 2004/09/13 12:53:16
From: Glowienka <Glowienka(a)verwaltung.uni-duesseldorf.de>

Hallo listen
Gibt es vielleicht Glowienka die Ahnenforchung betreiben.
Ich war in Allenstein im Arciv bin fündig geworden.Laut eines Listenteilnehmer bin ich Sensburg gefahren um dort in die ev. kirchenbücher einzusehen aber die gibt es dort nicht mehr, sind alle verbrannt durch den krieg so erzählte es mir der dortige Pastor.Meine Frage ist ,wo ist denn die ev. Kirchenbuchstelle  in Berlin?   Viele Grüsse   Gerhard Glowienka


[OWP] Emails kommen nicht an

Date: 2004/09/13 14:05:53
From: Bernhard Heinrich <mail(a)Be-Heinrich.de>

An die Managerin und betroffene Mitglieder

am Freitag schickte ich eine Mitteilung an die Liste, daß sich meine
Anschrift (vor Monaten) geändert hat. Ich erhielt die Nachricht nicht
über den Verteiler. Ist das ein Urlaubs-Vertetungs-Problem?  Welche
Kopfzeilen sind "unzulässig"?

Auch fällt mir auf, daß seit Wochen viele Kontakte unterbrochen sind.
Sollte hier auch ein Übermittlungsproblem bestehen?

Sollt man nicht benachrichtigt werden, wenn eine Mail zurückgehalten
wird oder nicht zustellbar ist? (Alle meine Mails sind im einfachen
Text-Format)

Gespannt ist:    Bernhard heinrich


Re: [OWP] Suche schon wieder Ort :-)

Date: 2004/09/13 14:35:00
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Hallo Georg,


>in welcher Gegend (Kreis) suchst Du die Orte ?
>Die Mormonen haben viele Fehler.


leider ist bei den Datensätzen nur der Ort, nicht jedoch der Kreis vermerkt.
Es kann sich aber eigentlich nur um die Kreise Gumbinnen, Tilsit-Ragnit oder
Goldap handeln.

Gruß,
Christoph


Re: [OWP] Hofgänger

Date: 2004/09/13 14:56:38
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Sabine und Manfred,
meine Antwort kommt etwas verspätet, aber hoffentlich nicht zu spät.

In der Sonderschrift des VFFOW Nr.: 18
"Was waren unsere Vorfahren?"
steht folgendes: Hofgängr = Scharwerker(innen)
Scharwerker(innen) = jugendliche Personen, die von den Instleuten dem Gutsherrn zur Arbeit gestellt werden. Dies Arbeitsverhältnis (Hofgängertum) ist um 1850 entstanden.

Manfred, weißt Du wielange das bestanden hat?

Liebe Grüße
Ellen

Manfred Lochert schrieb:

Hallo Sabine,

Hofgänger nannte man die 14jährigen schulentlassenen Kinder, die ihre berufliche Tätigkeit auf dem Gut begannen. Bis zum 18. Lebensjahr wurden sie mit leichteren Arbeiten beschäftigt. Anschließend begann ihre Tätigkeit als vollwertige Arbeitskraft.
Gruß
Manfred

Sabine Engelhardt schrieb:

Hallo
Ich habe in letzter Zeit öfter das Wort Hofgänger hinter einem Namen gelesen.Kann mir jemand sagen was es bedeutet

Sabine

Namenssuche Sagorsky / Perrey/Dunkel /Böhnke/






[OWP] Böhnke

Date: 2004/09/13 14:56:54
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Sabine,
in welchen Orten suchst Du "Böhnke"?
Ich forsche in Fischhausen und Pillau

Liebe Grüße
Ellen

Sabine Engelhardt schrieb:

Hallo
Ich habe in letzter Zeit öfter das Wort Hofgänger hinter einem Namen gelesen.Kann mir jemand sagen was es bedeutet

Sabine

Namenssuche Sagorsky / Perrey/Dunkel /Böhnke/
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






Re: [OWP] Suche schon wieder Ort :-)

Date: 2004/09/13 14:58:48
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Christoph,
-Bilden: a) im Samland (1785 nicht erwähnt); b) Bilden siehe Bildehnen, Amt Grumbkowkeiten (da wohnt 1736 nur ein Salzburger namens Joseph Schleiminger)
-Groß  und Klein Kakschen: Kr. Insterburg, Amtsbezirk Lesgewangminnen, Kirche zu Budwethen (1736 wohnt da nurAndreas Bansleben unter "Cöllmer und Freye")
-Kisseln: a)Kr. Stallupönen/ Ebenrode, 1785 habe ich Kisehlen, Kr. Insterburg, Amtsbezirk Dingkauken, Kirche zu Nemmersdorf
b) Kenkel hat: Kisseln/ Kißlen oder Oblauken, 1938 Scharfeneck, Amt Dantzkehmen (1736 wohnt da als Cöllmer lediglich H. Petersohn)
Beate

"Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de> schrieb:
> Dieses Mal sind es gleich 3 Orte, die ich nicht zuordnen kann und die wohl
> von den Mormonen falsch geschrieben wurden :
> 
> - Bilden
> - Kakczen
> - Kisseln
> 
> Weiß jemand, um welche Orte es sich dabei handelt ?
> 
> Gruß,
> Christoph



Re: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/13 15:22:07
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Ihr Lieben,
für die Hinweise bedanke ich mich sehr. Habe die Amtsblätter  gefunden! 
Nur zur Info: Im bipf liegen die Lehrerunterlagen
des Kreises Gumbinnen erst ab dem Geburtsjahr 1867 vor - leider,  leider.
Beste Grüße 
Renate

[OWP] Auskunft über die Ahnen in mehren Orten

Date: 2004/09/13 16:16:32
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Hallo,
Gollan und Ostrowski aus Schwirgstein in Ostpreußen.
Neuhof= kann die kirchliche Trauung gewesen sein.
            Stammbuch von  Oma Gollan
            Die Trauung  5.10.1919 evangel. Kirche zu Neuberg oder Neuhof

Standesamt I  in Berlin
Heiratsregister 9                       des Jahres 1919
Vorname und Familienname des Mannes: Friedrich Gollan,------
Stand: Arbeiter aus Schwirgstein---------------------------------------
geboren am 7.September 1898 in Abbau Olschowken----------

Vorname der Frau: Wilhelmine Gollan geb. Ostrowski-------------
aus Schwirgstein, geb. am 16.Januar 1897 in Hamerudau------
     Eheschließung am 28.September 1919 in Georgensguth

( Siegel) Standesamt
     Georgensguth Kreis
Ortelsburg
1.Kind aus Ittowen
2.Kind aus Braynicken
3.Kind aus Gelsenkirchen-Buer
4.Kind aus Gelsenkirchen-Buer
5.Kind   Ruth Gollan geb. 14.11.1932 aus Grammen
--------
Die Eltern von meiner Oma Wilhelmine Gollan geb. Ostrowski sind Michael Ostrowski und Mine (=Wilhelmine) Lojek. Am 9.11.1852 wurde Michael Ostrowski in Wyrog (=Neuseenwalde) als Sohn des Instmannes Jacob Ostrowski und seiner Ehefrau Catharine Jeromin geboren.
Quelle:AS 3189:KB  Kl. Jerutten 1850-57,S.87, Nr. 272
Am 18.05.1875 heiraten in Olschienen der Losmann Michael Ostrowski, 24 Jahre und Mine (=Wilhelmine) Lojek , 20 Jahre, Losmannstochter aus Beutnerdorf
Quelle:AS 3190:KB 3190:KB  Kl. Jerutten 1866-75, Nr. 752/ 1875
Einen Geburtseintrag für Mine Lojek fehlt.
---------------------
Wenn ich E- Mail Adressen hätte von Knizia oder Konizia. Dann würde ich schreiben. Anders kann ich Ahnenforschung nicht.
------------
Sterbeurkunde vom Opa Friedrich Gollan
Harlingerode,d. 30.Mai 1956
-------neu apostolisch---------
wohnhaft am 29.Mai 1956 in Harlingerode.
Der Verstorbene war geb. am 7. September 1898 in Abbau Olschowken
Vater: Friedrich Gollan
Mutter: Anna Gollan geb. Knizia oder Konizia, beide in Ortelsburg / Ostpreussen verstorben. Der Verstorbene war verheiratet mit Wilhelmine geb. Ostrowski, wohnhaft in Harlingerode, Siedlung Steinfeld Nr.14
----------------
Standesamt I in Berlin
Bescheinigung
Geburtsurkunde
von  Wilhelmine Ostrowski
geb. 16.01.1898
in Hamerudau
Kreis Ortelsburg
Standesamt Beutnerdorf------------
---------------
Wer hat die Ahnen ?
Elke46(a)msn.com
Mit freundlichem Gruß


From: Günther Böhm <GHBoehm(a)ish.de>
To: elke46(a)msn.com
Subject: mehr zu Olschöwken und Hamerudau
Date: Thu, 20 Feb 2003 23:50:47 +0100


_________________________________________________________________
Wußten Sie, daß Sie Ihren Hotmail-Posteingang auch über den MSN Messenger abrufen können? http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und einfach testen!


[OWP] Fwd: Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/13 16:41:48
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

   "Michael W. Sodtke" &l= t;sodtke-international(a)web.de> schrieb am
   13.09.04 16:40:46:
   Hallo liebe Natascha,
   könntest du bitte für mich nach dem Namen
   Sodtke bzw. Sohtke, Sotke oder Sodke suchen !?
   Liebe Grues= se von Michael

   3D""
   Mit WEB.DE FreePhone®= mit höchster Qualität ab 0 Ct./Min.
   weltweit tel= efonieren! [1]http://freephon= e.web.de/?mc=021201

References

   1. 3D"http://freephone.web.de/?mc=021201";

[OWP] Rosin

Date: 2004/09/13 16:46:44
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

Hallo Bea.

Meine erste Frau war eine geborene "Rosin"
und ich hörte schon von anderer Seite, dass
diese Familie bestimmt aus Westpreußen
stammen könnte. 
Doch wusste ich bislang hierüber nichts 
konkretes.
Es hieß immer, Sie seien aus Paprotsch (Paproc ?)
oder so ähnlich, wo das auch immer sein mag.

Meine eigene Familie "Sodtke" stammte aus
Thorn bzw. aus dem Kreis Zempelburg. 

Könntest du mir wohl ein paar Informationen
zu "Rosin" mitteilen !?

Gruß aus der Pfalz, 
Michael

____________________________________________________
Aufnehmen, abschicken, nah sein - So einfach ist 
WEB.DE Video-Mail: http://freemail.web.de/?mc=021200


[OWP] Alt Järerischken

Date: 2004/09/13 16:59:50
From: Loretta Schoenig <LSchoenig(a)t-online.de>

Guten Tag

Mein Name ist Loretta Schönig geb Pauleit

Ich weiß das mein Vater 1910 in Alt Jägerischken geboren ist.
Bei google hab ich den Ortsnamen eingegeben und sie gefunden.
Nun wüßte ich doch gerne ob sie mir über den Ort oder die Gegend was sagen können,oder ob der Name Pauleit ihnen was sagt ?
Vieleich können sie mir auch nur sagen wie und wo ich weiter suchen soll.

Ich danke herzlichst und freu mich auf Antwort
Loretta Schönig





Re: AW: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/13 17:21:00
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Hans Christoph Surkau,
 
bitte teilen sie mir ausführlich mit, was Sie über 1913 und Draupchen  wissen.
Die anderen Daten sind mir bereits bekannt.
 
Vielen Dank und beste Grüße
Renate
 
 

Re: [OWP] Geschlechterbuch

Date: 2004/09/13 17:25:00
From: Paul-Reinhard Peters <Paul(a)PRPeters.de>

carsten.woehrmann(a)freenet.de wrote:
   Hallo ForscherkollegenInnen,
   wer kann für mich im Deutschen Geschlechterbuch etwas nachsehen?
   Suche Eintragungen zu Woermann (Band 19 und Band 82)
   Grüße aus Bielefeld
   Carsten Wöhrmann


Hallo Carsten,

die Universitätsbibliothek in Bielefeld hat fast alle Bände.

Grüße aus Gütersloh

Paul-Reinhard Peters


Re: [OWP] Ahnenforschung

Date: 2004/09/13 17:35:04
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Monika Röcklinger,

zur Mail vom Mon, 13 Sep 2004 09:56:56 +0200:

>Wer hat Daten über meine Vorfahren Fritsch aus Lugau bei Schwiebus  von
>1750 -1850 

Der Kreis Schwiebus gehört nicht zu Ost- oder Westpreußen, dies ist also die
falsche Liste. 

Der Kreis Schwiebus, der von 1686 bis 1694 und dann endgültig seit 1742 zu
Preußen gehörte, aber der Regierung in Glogau unterstellt war, kam 1816 zur
Neumark und wurde mit dem neumärkischen Kreis Züllichau vereint.

Daten zur Neumark nannte ich Dir ja bereits, für die Zeit vor 1816 weiß
vielleicht jemand etwas in der Liste:
List-Id: Familienforschung in Niederschlesien [deutschsprachige,
	offene Liste] <niederschlesien-l.genealogy.net>


Gruß
Gerd Schmerse
Moderator Neumark-L/Leiter FST Neumark
-- 
Neumark (Ostbrandenburg):  AGoFF-Forschungsstelle (FST)  &  Mailingliste
http://neumark.genealogy.net/  *  online Datenbank etwa 250.000 Einträge
Abo mit Mail an Neumark-L-subscribe(a)genealogy.net * jetzt 597 Mitglieder
> Neumark-Materialien auf CD: <http://neumark.genealogy.net/material/> <

Re: AW: [OWP] A. Steffens, Ehrhard Heimert

Date: 2004/09/13 17:44:49
From: Alfred Steffens <astbg(a)t-online.de>

Hallo Ehrhard Heimert,
vielen Dank für die Auskünfte zu Kurzebrack. Zu Reussen kann ich keine Angaben machen. Die Ortsangabe habe ich aus einem Ersatz Familienbuch des Standesamtes Bergisch Gladbach.

mit freundlichen Grüßen aus Bergisch Gladbach
Alfred Steffens

"Genealogie Heimert" <genealogie(a)heimert.de> schrieb:
> Hallo Alfred Steffens,
> Die Landgemeinde Kurzebrack / Korzeniewo gehörte zum ev. Kirchspiel
> Marienwerder / Kwidzyn.
> Zuständiges Standesamt war Mareese / Mareza.
> 
> Reussen/Ostpreußen: da musst Du ein wenig mehr vorgeben.
> Gab es in den Landkreisen Allenstein, Angerburg und Mohrungen,
> auf jedem Fall nicht im Kreis Rößel.
> 
> Schöne Sonntagsgrüße
> Ehrhard Heimert
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Alfred
> Steffens
> Gesendet: Sonntag, 12. September 2004 11:34
> An: Ost- Westpreussen Liste
> Betreff: [OWP] A. Steffens, Neues Mitglied
> 
> 
> Hallo Listenteilnehmer,
> ich bin neu in dieser Liste und suche nach den Vorfahren meiner Mutter sowie
> deren meiner Ehefrau.
> Meine Mutter stammt aus Kurzebrack Krs. Marienwerder. Hier suche ich nach
> den Eltern Karl Pukall, Ziegeleiarbeiter und Karoline Hensel. Beide waren
> zweimal verheiratet und haben aus den ersten Ehen mehrere Kinder mit in die
> zweite Ehe gebracht. Der erste Ehemann hieß Holislaus Omieczynski und hat
> seine Ehefrau vor 1905 verlassen. Die Ehe mit Karl Pukall ist vermutlich in
> der Zeit von 1907-1912 geschlossen worden. Karoline Pukall (Hensel) ist
> 1943/44 in Kurzebrack verstorben.
> 
> Hierzu habe ich folgende Fragen:
> 1. Welches Standesamt war für die Beurkundung der Ehe 1900 - 1914
>    zuständig? (Die Geburt meiner Mutter wurde 1906 durch das
> Standesamt Mareese beurkundet)
> 2. Gab es eine Evangelische Kirche in Kurzebrack oder zu welchem
> Kirchspiel gehörte Kurzebrack?
> 3. Hat jemand diese Namen in seiner Ahnenreihe?
> 
> Meine Ehefrau stammt aus Rössel/Ostpreußen und ist eine geborene
> Scherschenewski. Ihr Vater Johann Scherschenewski ist am 02.11.1902 in
> Reussen/Ostpreußen geboren.
> Kann jemand über diesen Namen oder die genannten Orte nähere Angaben machen?
> 
> --
> 
> Mit freundlichen Grüßen aus Bergisch Gladbach
> Alfred Steffens
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



AW: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/13 17:53:13
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Norbert,

Roclawski u.ä. gibt es so nicht. Einzig Rozanski und Rozynski.

Kuziemski u.a. gibt es auch nicht.

Zwadzinski, hier finde ich nur Zawadzki.

Sollte einer dieser Namen in Frage kommen, bitte nochmals kurze
Rückantwort.


Gruß Natascha


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Roclawski
Triereiler
Gesendet: Montag, 13. September 2004 10:29
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Guten Morgen, Natascha Thiele,,

In den letzten Tagen haben Sie sehr fleißig, viele Anfragen zum 
Adressbuch von Graudenz bentwortet.
Die untenstehenden Namen Wesolowski habe ich auch im Kreis der 
Ehepartner meiner Familien.

Deshalb von mir eine  herzliche Bitte.
Würden Sie auch  nach den Namen

Roclawski,   auch Roclewski, Rozlawski, Rotzlawski, Rotlewaski   und 
weitere  andere Schreibungen.
Kuziemski,  Kuzimski, Kuszimski
Zawadzinski

nachsehen und mir evtl. vorhandene Eintragungen mitzuteilen?
Würden Sie mir dann auch  Titel, Verlag und Jahr der Veröffentlichung 
dieses Buches für die Quellenangaben mitteilen?
Im voraus herzlichen Dank.

Norbert Roclawski

 


Natascha Thiele schrieb:

>Hallo Doris,
>
>hier die Eintragungen:
>
>Wesolowski, Franz, Schuhmachermeister, Blumenstr. 15/16
>            Julius, Arbeiter, Tarpen, Graudenzerstr. 1
>            Marie, Pensionshalterin, Wittwe, Herrenstr. 12
>            Wesolowski, Büchsenmacher, Courbiere, Offizierkaserne I 
>             (kein Vorname)
>
>Wessolowski, Friedrich, Klempnergeselle, Blumenstr. 17
>             Franz, Arbeiter, Kalinkerstr. 61 a
>             Michael, Arbeiter, Tarpen, Neudorferstr. 4
>
>
>
>  
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Böhnke

Date: 2004/09/13 17:58:10
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo Ellen
Das ist das Problem ,ich kenne den Ort nicht .
Ich weiß nur das Maria Sagorsky einen Böhnke geheiratet hat und einen Sohn
mit ihm hatte. Hermann Böhnke
hieß der ,er ist der Halbbruder meines Opas .
Gruß Sabine
----- Original Message -----
From: "Ellen Zirkwitz" <pumuckl(a)mail.isis.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 11:40 AM
Subject: [OWP] Böhnke


Hallo Sabine,
in welchen Orten suchst Du "Böhnke"?
Ich forsche in Fischhausen und Pillau

Liebe Grüße
Ellen

Sabine Engelhardt schrieb:

>Hallo
>Ich habe in letzter Zeit öfter das Wort Hofgänger hinter einem Namen
gelesen.Kann mir jemand sagen was es bedeutet
>
>Sabine
>
>Namenssuche Sagorsky / Perrey/Dunkel /Böhnke/
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Alt Järerischken

Date: 2004/09/13 18:27:41
From: Thomas Drews <Thomas.Drews(a)t-online.de>

Hallo Frau Schönig!

Quelle: Gemeindelexikon für das Königreich Preußen (Stand: 1. Dezember 1905)

Regierungsbezirk: Gumbinnen
Kreis: Tilsit

a) Landgemeinden
Laufende Nummer: 4
Name der Gemeindeeinheit: Alt Jägerischken
Gesamtfläche: 273,2 ha
Durchschnittlicher Grundsteuer-
reinertrag auf 1 ha: 22,44 M
Bewohnte Wohnhäuser: 12
andere bewohnte Baulichkeiten: -
Haushaltungen mit
2 und mehr Personen: 24
Einzellebende: -
Bevölkerung: 114
davon männlich: 56
aktive Militärpersonen: -
ev. Glaubensbekenntnis: 109
davon sprechen als Muttersprache deutsch: 46
davon sprechen als Muttersprache litauisch: 63
davon sprechen als Muttersprache eine andere Sprache: -
davon sprechen als Muttersprache deutsch und andere Sprache: -
kath. Glaubensbekenntnis: 1
davon sprechen als Muttersprache deutsch: -
davon sprechen als Muttersprache litauisch: -
davon sprechen als Muttersprache eine andere Sprache: 1
davon sprechen als Muttersprache deutsch und andere Sprache: -
Andere Christen: 4
Juden: -
Anderen und unbestimmten Bekenntnisses: -
Kirchspiel ev.: Pokraken
Kirchspiel kath.: Tilsit
Standesamtsbezirk: Pokraken
Stadt- bzw. Amtsbezirk: Pokraken


Mit freundlichen Grüßen

Thomas (Drews)



> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Loretta
> Schoenig
> Gesendet: Montag, 13. September 2004 16:56
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Alt Järerischken
>
>
> Guten Tag
>
> Mein Name ist Loretta Schönig geb Pauleit
>
> Ich weiß das mein Vater 1910 in Alt Jägerischken geboren ist.
> Bei google hab ich den Ortsnamen eingegeben und sie gefunden.
> Nun wüßte ich doch gerne ob sie mir über den Ort oder die Gegend
> was sagen können,oder ob der Name Pauleit ihnen was sagt ?
> Vieleich können sie mir auch nur sagen wie und wo ich weiter suchen soll.
>
> Ich danke herzlichst und freu mich auf Antwort
> Loretta Schönig
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Glowienka

Date: 2004/09/13 18:37:32
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo Gerhard und Mitfroscher,

zu Masuren ist furchtbar viel im Internet zu finden:
http://www.historische-masurische-vereinigung.de

z.B.
Evangelische Zentralarchiv in Berlin
Kirchenbuchstelle
Jebensstraße 3
D-10623 Berlin
Telefon: 030-3 10 01-0 oder -130, Telefax: -200
www.ezab.de

Sensburger Kirchenbücher gibt es folgende:
Sensburg
- LDS Evangelische Kirche: Taufen 1659-1681, 1731-1944 / Heiraten 1766-1944
/ Tote 1682-1690, 1692-1780, 1813-1944
- LEIP Evangelische Kirche: Taufen 1659-1681, 1753-1779 / Heiraten 1766-1780
/ Tote 1682-1690, 1692-1737, 1765-1780
- LDS Evangelische Kirche: Kirchenbuch 1737-1837
- LDS Evangelische Militärgemeinde: Kirchenbuch 1843-1920
- LDS Katholische Kirche: Kirchenbuch 1862-1902
- BER Evangelische Kirche: Taufen 1659-1681, 1753-1944 / Taufregister
1731-1931 / Heiraten 1766-1944 / Heiratsregister 1784-1874, 1911-1931 / Tote
1682-1944 / Totenregister 1840-1879, 1911-1931 / Liste der Pfarrer und
Diakone 1550-1836 / Chronik

LDS steht für die Mormonen und deren Genealogischen Forschungsstellen .
-
BER ist das
Evangelische Zentralarchiv in Berlin
-
LEIP ist das
Sächsische Staatsarchiv Leipzig
Abt Deutsche Zentralstelle für Genealogie
Schongauerstraße 1
D-04329 Leipzig
Telefon: 0341-2 55 55-00 oder -51, Telefax: -55

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher und Münzensammler
http://www.geocities.com/mplessa/
Öffentlichkeitsreferent der HMV
http://www.historische-masurische-vereinigung.de

----- Original Message -----
From: "Glowienka" <Glowienka(a)verwaltung.uni-duesseldorf.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 12:38 PM
Subject: [OWP] Glowienka


Hallo listen
Gibt es vielleicht Glowienka die Ahnenforchung betreiben.
Ich war in Allenstein im Arciv bin fündig geworden.Laut eines
Listenteilnehmer bin ich Sensburg gefahren um dort in die ev. kirchenbücher
einzusehen aber die gibt es dort nicht mehr, sind alle verbrannt durch den
krieg so erzählte es mir der dortige Pastor.Meine Frage ist ,wo ist denn die
ev. Kirchenbuchstelle  in Berlin?   Viele Grüsse   Gerhard Glowienka


Re: [OWP] Böhnke

Date: 2004/09/13 18:37:58
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

"Sabine Engelhardt" <haie1995(a)netcologne.de> schrieb:

Hallo, Ihr Beiden,

Vielleicht kann ich Euch helfen. Hier in unserem
Ort (Bad Sobernheim) hat nach dem Krieg ein BÖHNKE
aus Ostpreussen gelebt.
Soll ich den Sohn mal fragen, wo der Vater in Ost-
preussen her stammte, also wo dieser Böhnke früher
zuhause war ???

Mit freundlichen Grüssen
Euer
alter Peter (Conrad)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail: conrad-peter(a)t-online.de -
homepage. www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-


> Hallo Ellen
> Das ist das Problem ,ich kenne den Ort nicht .
> Ich weiß nur das Maria Sagorsky einen Böhnke geheiratet hat und einen Sohn
> mit ihm hatte. Hermann Böhnke
> hieß der ,er ist der Halbbruder meines Opas .
> Gruß Sabine
> ----- Original Message -----
> From: "Ellen Zirkwitz" <pumuckl(a)mail.isis.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Monday, September 13, 2004 11:40 AM
> Subject: [OWP] Böhnke
> 
> 
> Hallo Sabine,
> in welchen Orten suchst Du "Böhnke"?
> Ich forsche in Fischhausen und Pillau
> 
> Liebe Grüße
> Ellen
> 
> Sabine Engelhardt schrieb:
> 
> >Hallo
> >Ich habe in letzter Zeit öfter das Wort Hofgänger hinter einem Namen
> gelesen.Kann mir jemand sagen was es bedeutet
> >
> >Sabine
> >
> >Namenssuche Sagorsky / Perrey/Dunkel /Böhnke/
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> >
> >
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Kirchenbücher von St. Nicolai in Danzig

Date: 2004/09/13 19:13:06
From: Dr. Michael Herholz <michael.herholz(a)online.de>

Liebe Listige!
Hier meldet sich Michael aus Münster. Nachdem ich lange vergebens geforscht
habe (s. "Totaler Frust"), habe ich endlich eine Spur aufnehmen können.
Leider wurde mein Eifer sofort wieder gestoppt, denn meine Anfrage beim EVZA
in Berlin lief ins Leere (s.u.). Hat Jemand eine Ahnung, ob besagte
Kirchenbücher von St. Nicolai in Danzig existieren?
Fröhliches Forschen aus dem dämmerigen Münster wünscht Michael!


Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Frau Wander

Nach langjähriger Suche und mancher Absage ist es mir endlich gelungen, das
Heiratsdatum und -ort meiner Urgroßeltern ausfindig zu machen. Ich möchte
Sie daher bitten, mir eine Kopie (o.ä.) der Heiratsurkunde zukommen zu
lassen. Die Daten sind:
Albert Julius Herholz, luth. oo St. Nicolaikirche in Danzig 20.06.1875 Maria
Ruhnau
Etwaig anfallende Gebühren werde ich selbstverständlich übernehmen.


Wir verwahren keine Kirchenbücher der St. Nicolaikirche in Danzig.. Den hier
verwahrten Bestand an Kirchenbüchern können Sie auf unserer Homepage
einsehen.
MfG
Claudia Wander


--
______________________________________

Evangelisches Zentralarchiv in Berlin
Claudia Wander
Bethaniendamm 29
10997 Berlin
Tel. 030 / 22 50 45 35
Fax 030 / 22 50 45 40
eMail: wander(a)ezab.de
Internet: www.ezab.de


Re: [OWP] Anfrage zu Ortsseelelisten

Date: 2004/09/13 20:05:32
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo,

und jetzt noch das Kirchspiel und die Beantwortung könnte klappen.

:-))

Gruß

Dietmar

Lutz Schenk schrieb:

Hallo liebe Listenmitglieder,
wer ist im Besitz folgender Ortsseelenlisten und könnte für mich etwas
nachsehen:
Elbings Kolonie
Ruckenfeld
Kastaunen
Lindetal
Schönwiese
Grünhof-Kippen
Rautenburg.
Mit freundlichen Grüssen und noch einen schönen Sonntagabend sowie einen
schönen Wochenanfang
Lutz Schenk aus Königs Wusterhausen bei Berlin
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Czaikowski/y aus Stalluphönen/Ebenrode

Date: 2004/09/13 21:06:10
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Heiko Kerkiehn,

In meinem Ahnen-Pool befinden sich insgesamt 

71 Datensätze Czaikowski/Czaikowsky (34 mänlich, 36 weiblich, davon 8
angeheiratet, 1 unbekanntes Geschlecht). 

Alle diese Datensätze betreffen den Kreis Ebenrode (ehemals Stallupönen).
Ihre Mutter Hedwig Kerkiehn geb. Czaikowski befindet sich leider nicht
darunter, da die letzten Czaikowski/y um 1850 geboren wurden.

Auch der Familienname Kerkiehn ist mir bisher leider unbekannt.

Kann es sein, dass die Familie Ihrer Mutter schon vor Ende des 2. Weltkriegs
ins damalige Reich gezogen sind? 


Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre/deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
_______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 170.011 Personen- und 48.555 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.667 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
_______________________




RE: [OWP] Kirchenbücher von St. Nicolai in Danzig

Date: 2004/09/13 21:21:17
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Michael Herholz schrieb am 13.09.2004:

>...
> Leider wurde mein Eifer sofort wieder gestoppt, denn meine 
> Anfrage beim EVZA
> in Berlin lief ins Leere (s.u.). Hat Jemand eine Ahnung, ob besagte
> Kirchenbücher von St. Nicolai in Danzig existieren?
>...

Hallo Michael,

mit katholischen Kirchenbüchern tun sich das EZA in Berlin offenbar
schwer ... ;-)

Konkret sieht es aber wie folgt aus:

im BZA in Regensburg
*  1743-1876
oo 1743-1888
+  1759-1878
im Staatsarchiv in Danzig
Kirchenbuchzweitschriften
*  1814-1864,1869,1874
oo 1799-1874
+  1818-1824,1841-1874
in der Gemeinde in Polen
*  1876 ff.
oo 1898-1920,1937 ff.
+  1879 ff.
von den Mormonen verfilmt
*  1743-1876
oo 1743-1889
+  1759-1878

und einige Jahrgänge der im Staatsarchiv in Danzig lagernden 
Kirchenbuchzweitschriften.

Wenn ich Fragen dieser Art für Westpreußen lösen will, dann 
orientiere ich mich übrigens immer an den Bestandsübersichten
unter http://www.westpreussen.de. :-)

Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

 



[OWP] auch BÖHNKE

Date: 2004/09/13 21:52:18
From: tswana <tswana(a)gmx.de>

Hallo Sabine und Ellen,

ich suche auch nach Böhnkes - bisher aber eher in der Gegend um Canditten (um genau zu sein Liebnicken).

Falls ihr da mal auf irgendwelche Informationen stoßt, würde ich mich über eine kurze mail freuen.

Ich bin ich letzter Zeit leider nicht dazu gekommen, die Listenbeiträge regelmäßig durchzulesen ... aber die Kartei Quassowski habt Ihr doch sicherlich schon zu Rate gezogen, oder?

Fürs Erste Grüße aus Berlin -

Jeannette

Re: [OWP] Suche nach Sikora

Date: 2004/09/13 23:36:18
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Moin,
Ich habe eine - vermutlich wenig hilfreiche - Info.
Neben dem Grab meiner Grosseltern in Berlin Stegitz liegt ein
SIKORRA +1945
Keine weiteren Angaben.
Gruss
Raymont

Re: [OWP] Suche schon wieder Ort :-)

Date: 2004/09/14 00:10:53
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Hallo Christph,
also besser als die Beate kann ich es bestimmt nicht !
Herzliche Grüsse
Georg
.
----- Original Message -----
From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 7:12 AM
Subject: Re: [OWP] Suche schon wieder Ort :-)


> Hallo Georg,
>
>
> >in welcher Gegend (Kreis) suchst Du die Orte ?
> >Die Mormonen haben viele Fehler.
>
>
> leider ist bei den Datensätzen nur der Ort, nicht jedoch der Kreis
vermerkt.
> Es kann sich aber eigentlich nur um die Kreise Gumbinnen, Tilsit-Ragnit
oder
> Goldap handeln.
>
> Gruß,
> Christoph
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ahnenforschung

Date: 2004/09/14 00:43:09
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Wer hat Daten |ber meine Vorfahren Fritsch aus Lugau bei Schwiebus  von
1750 -1850 ,bzw. wie kann ich |ber meine Vorfahren Fritsch  aus Lugau

Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

Das wa:re eine Frage fu:r die Brandenburg- oder Neumark-Liste, nicht fu:r Ost- oder Westpreussen.

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Glowienka

Date: 2004/09/14 01:31:51
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo Gerhard:
Das Inhaltsverzeichnis der bekannten FAMILY TREE MAKER CD-Serie enthaelt etwa 60 bis 70 mal den Nachnamen GLOWIENKE/GLOWIENKA. Das schliesst die folgenden Themen ein: Passagierlisten, Social Security Informationen, komplette Familien-Stammbaeume (!!), Census und Genealogie Indexes, und so weiter und so fort. Das deutsche Equivalent dieser wunderbaren CD-Serie ist FAMILIEN-STAMMBAUM soweit ich mich entsinnen kann.
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- From: "Glowienka" <Glowienka(a)verwaltung.uni-duesseldorf.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 5:38 AM
Subject: [OWP] Glowienka


Hallo listen
Gibt es vielleicht Glowienka die Ahnenforchung betreiben.
Ich war in Allenstein im Arciv bin fündig geworden.Laut eines Listenteilnehmer bin ich Sensburg gefahren um dort in die ev. kirchenbücher einzusehen aber die gibt es dort nicht mehr, sind alle verbrannt durch den krieg so erzählte es mir der dortige Pastor.Meine Frage ist ,wo ist denn die ev. Kirchenbuchstelle in Berlin? Viele Grüsse Gerhard Glowienka




Re: [OWP] Suche nach Sikora

Date: 2004/09/14 02:04:09
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo, OW-PREUSSEN:
Der Nachname SIKORA/SIKORRA ist in der FamilyTreeMaker CD-Serie "dutzendmal" vertreten.
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- From: "Anna Dorra" <anna.dorra(a)pp.inet.fi>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 4:32 PM
Subject: Re: [OWP] Suche nach Sikora
Moin,
Ich habe eine - vermutlich wenig hilfreiche - Info.
Neben dem Grab meiner Grosseltern in Berlin Stegitz liegt ein
SIKORRA +1945
Keine weiteren Angaben.
Gruss
Raymont



Re: [OWP] Alt Järerischken

Date: 2004/09/14 03:22:46
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo, Loretta:
Der Nachname PAULEIT erscheint im deutschen Internetz-Telefonbuch 69 mal.
An Deiner Stelle wuerde ich ein paar von ihnen einmal anrufen.
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- From: "Loretta Schoenig" <LSchoenig(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 9:56 AM
Subject: [OWP] Alt Järerischken
Guten Tag
Mein Name ist Loretta Schönig geb Pauleit
Ich weiß das mein Vater 1910 in Alt Jägerischken geboren ist.
Bei google hab ich den Ortsnamen eingegeben und sie gefunden.
Nun wüßte ich doch gerne ob sie mir über den Ort oder die Gegend was sagen können,oder ob der Name Pauleit ihnen was sagt ?
Vieleich können sie mir auch nur sagen wie und wo ich weiter suchen soll.
Ich danke herzlichst und freu mich auf Antwort
Loretta Schönig









[OWP] Natthin

Date: 2004/09/14 09:02:09
From: Hubert Janssen <028322400-0001(a)t-online.de>

Als Nachfahre der Anna Barbara Natthin suche ich Lebensdaten von ihr;geboren ist sie 1749 in Frankreich,
verheiratet war sie mit Claude RICHELOT,der am 18.02.
1740 in Vouthon.Bas ,Frankreich geboren wurde(LOR 55).Anna Barbara starb am 22.04,1794 in Königsberg,
Claude am 11.09.1809 in Königsberg.
Die Eheschließung war um 1772.
Hubert Janssen,Pfarrer

[OWP] Band 10 Wesolowski

Date: 2004/09/14 09:21:49
From: Doris Nellessen <Doris.Nellessen(a)t-online.de>

Hallo Norbert,

 

koennen wir uns ueber den Namen WESOLOWSKI noch mal direkt austauschen ?
Weitere Namen und Daten findest Du unter:  www.ahnen-nellessen.de.vu/

 

 

Viele Grueße

Doris

 

doris.nellessen(a)t-online.de

Zweirad Nellessen

Dinslakener Str. 68

46562 Voerde

 

 


[OWP] Ahnen Pool Stallupönen

Date: 2004/09/14 09:49:23
From: Sabine Engelhardt <haie1995(a)netcologne.de>

Hallo
Ich habe gerade eben einen Anhang gelesen , da stand der
Ahnen Pool .Forschung im Kreis Ebenrode Stallupönen.
Kann man die Daten auch einsehen .Gibt es eine Homepage?
Ich bin mir ziemlich sicher das mein Urgroßvater
Karl Perrey 1864 dort geboren wurde ! Kann mir jemand weiterhelfen?
Sabine

Re: [OWP] Ahnen Pool Stallupönen

Date: 2004/09/14 10:10:44
From: Marco Petersen <petersen(a)ahnenbuch.de>

Hallo Sabine!

Wahrscheinlich meinst Du den Ahnenpool des Franz-Jörg Becker. Wenn ich mich
nicht irre, ist er sogar Mitglied dieser Liste.
Ansonsten gibt er sicher gern Auskunft, wenn Du ihn anschreibst:
Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Lieben Gruß

marco



----- Original Message -----
From: "Sabine Engelhardt" <haie1995(a)netcologne.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 14, 2004 9:49 AM
Subject: [OWP] Ahnen Pool Stallupönen


Hallo
Ich habe gerade eben einen Anhang gelesen , da stand der
Ahnen Pool .Forschung im Kreis Ebenrode Stallupönen.
Kann man die Daten auch einsehen .Gibt es eine Homepage?
Ich bin mir ziemlich sicher das mein Urgroßvater
Karl Perrey 1864 dort geboren wurde ! Kann mir jemand weiterhelfen?
Sabine
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


RE: [OWP] Band 10 Wesolowski

Date: 2004/09/14 10:12:25
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Hallo,
gibt es da auch den Namen Gollan ?
Und welche E- Mail Adressen sind das ?
Viele Grüße
Schulzke
Elke46(a)msn.com


From: Doris.Nellessen(a)t-online.de (Doris Nellessen)
Reply-To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Band 10 Wesolowski
Date: Tue, 14 Sep 2004 09:21:31 +0200

Hallo Norbert,



koennen wir uns ueber den Namen WESOLOWSKI noch mal direkt austauschen ?
Weitere Namen und Daten findest Du unter:  www.ahnen-nellessen.de.vu/





Viele Grueße

Doris



doris.nellessen(a)t-online.de

Zweirad Nellessen

Dinslakener Str. 68

46562 Voerde





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_________________________________________________________________
E-Mails sind zu unpersönlich? Mit einer Webcam wird der MSN Messenger zum Bildtelefon! http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!


Re: [OWP] Band 10 Wesolowski - Antwort mit rtf - Datei dieser Daten . zu öffnen mit Textverarbeitung - Wor d

Date: 2004/09/14 10:27:34
From: Roclawski Trierweiler <roclawski.trierweiler(a)t-online.de>

Hallo  Doris,

anhängend meine Wesolowski-Daten.
Ich forsche im Bereich der Tucheler-Heide zwichen Neuenburg(Nuewo), Osche(Osie), Cekzyn, Chojnice und Starogard. Die Ortsangabe ist das Kirchenbuch. Wirklich stammen diese Familien wohl aus Orten süd-östlich von Osche(Osie).
Genaueres muss ich aber erst auswerten.

Mich interessieren dort in der Hauptsache die Familien Roclawski, Kuziemski und Zawadzinski. Diese hatten im Zeitraum ab 1750 bis 1870 sehr enge soziale Kontakte. Leider weis ich dass alles nur aus Filmen der Kirchenbücher. Informationen über das soziale und kulturelle Leben , die Landschaft und die wirtschaftliche Situation dort suche ich, ebenso Quellen zu den Lebensbedingungen und -Umständen in den Industrie-Orten im Ruhrgebiet und Rheinland. ( 1. Gastarbeiter Generation.

Hast Du, oder jemand Anderer aus der Liste hierzu etwas?

Herzliche Grüße von der Mosel

Norbert.






1 Anorzina Kuziemska
* geschätzt 1820 Osie PL

oo geschätzt 1846
10 Thomas Wesolowski
* geschätzt 1820 Osie PL

                   7 Marianna Wesolowski * 04.03.1847 Osie PL



2 Anna Roclawska
* geschätzt 1840 Osie PL

oo 20.11.1865 Osie PL
6 Johann Wesolowski
* errechnet 1838 Osie PL




3 Marianna Roclawska
* errechnet 1815 Osie PL

oo 14.01.1850 Osie PL
8 Matthias Wesolowski
* errechnet 1826 Osie PL




4 Catharina Sielska
* errechnet 1786 Osie PL

oo 23.05.1816 Osie PL
5 Anton Wesolowski
* errechnet 1786 Osie PL




5 Anton Wesolowski
* errechnet 1786 Osie PL

oo 23.05.1816 Osie PL
4 Catharina Sielska
* errechnet 1786 Osie PL




6 Johann Wesolowski
* errechnet 1838 Osie PL

oo 20.11.1865 Osie PL
2 Anna Roclawska
* geschätzt 1840 Osie PL




7 Marianna Wesolowski
Vater: Thomas Wesolowski
Mutter: Anorzina Kuziemska
* 04.03.1847 Osie PL




8 Matthias Wesolowski
* errechnet 1826 Osie PL

oo 14.01.1850 Osie PL
3 Marianna Roclawska
* errechnet 1815 Osie PL




9 Paulus Wesolowski
* geschätzt 1780 Osie PL




10 Thomas Wesolowski
* geschätzt 1820 Osie PL

oo geschätzt 1846
1 Anorzina Kuziemska
* geschätzt 1820 Osie PL

7 Marianna Wesolowski * 04.03.1847 Osie PL







Doris Nellessen schrieb:

Hallo Norbert,



koennen wir uns ueber den Namen WESOLOWSKI noch mal direkt austauschen ?
Weitere Namen und Daten findest Du unter:  www.ahnen-nellessen.de.vu/





Viele Grueße

Doris



doris.nellessen(a)t-online.de

Zweirad Nellessen

Dinslakener Str. 68

46562 Voerde





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Glowienka

Date: 2004/09/14 10:40:50
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Nur mal so zur Kenntnis,
das Evangelische Zentralarchiv Berlin ist schon vor einigen Jahren  umgezogen 
und befindet sich nicht mehr in der Jebensstr.,  sondern    Bethaniendamm 29, 
10997 Berlin
Beste Grüße
Renate

[OWP] WENZLAWSKI in Quassowski?

Date: 2004/09/14 10:40:54
From: Armin Hoffmann <ygroups(a)geiwi.de>

Liebe Ahnenforscher,

ich habe den Findehilfen zu Quassowski entnommen, dass der Name
WENZLAWSKI dort verzeichnet ist. Es wäre toll, wenn jemand für
mich nach den untenstehenden Namen nachschlagen könnte.

Natürlich bin ich auch dankbar für andere Hinweise zu
Mitgliedern der Familie. Nach der Sichtung von Material, u.a.
der Volkszählungsliste von 1939, ist meine Arbeitsthese, dass
der gesamte untenstehende Zweig der Familie spätestens mit
Abtrennung des Soldauer Gebietes 1920 den Kreis Neidenburg
verlassen hat. Ein Teil der genannten Personen ist später ins
Ruhrgebiet gezogen.

Herzlichen Dank und shöne Grüße,
Armin Hoffmann.

Anton WENZLAWSKI
* 14. Januar 1842 zu Krammersdorf? / Kreis Neidenburg
+ März 1928 zu Purgalken
oo Pfingsten 1872 in der katholischen Kirche zu Bialutten
Maria ZEBROWSKI
* 2. November 1849 zu Bialutten Kr. Neidenburg
+ Oktober 1919

Deren Kinder:

Gottliebe WENZLAWSKI
* 21.12.1872 in Bialutten
+ 24.7.1914 in Purgalken

Gustav WENZLAWSKI
* 8.4.1876 in Bialutten
+ 12.1.1935 Riesecke / Kr. Olpe?

Minna WENZLAWSKI
* ca. 1878
+ nach 1921

Franz WENZLAWSKI
* 27.6.1880 in Bialutten
+ nach 1938

Auguste WENZLAWSKI
* 15.6.1882 in Prusken
+ 5.11.1914 Bad Reinertz

Anna WENZLAWSKI
* 29.12.1884 in Prusken
+. 8.3.1928 in Purgalken

Maria WENZLAWSKI
* 8.2.1887 in Prusken
+ nach 1938

Adolf WENZLAWSKI
* 27.12.1891 in Prusken
1938 wohnhaft in Gladbeck-Zweckel
+ nach 1938



Re: [OWP] Kirchenbücher von St. Nicol ai in Danzig

Date: 2004/09/14 10:48:27
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Michael,
vielleicht bist Du ein Fall für das Standesamt I in Berlin: Rückertstr. 9,  
10119 Berlin.
ein Versuch ist wert.
Beste Grüße
Renate

[OWP] Anschlußsuche THON Zaskerhütte

Date: 2004/09/14 11:17:20
From: Manfred Thon <thon-braschwitz(a)web.de>

thon-braschwitz(a)web.de an ow-preussen-l(a)genealogy.net

Betreff: Anschlußsuche THON Zaskerhütte

In der Hoffnung, vielleicht doch Anschluß zu finden, setze ich erneut auf die Liste:

THON, Ferdinand, ev., Klaftermeister, Zaskerhütte b. Schönlanke, *ca 1870 oo LANGE, Berta, ev., 

und deren Tochter THON, Ida Berta *10.11.1898 Zaskerhütte b. Schönlanke, sowie

THON, Dorothea *ca 1860 Zaskerhütte b. Schönlanke ? 

und deren Sohn THON, Johannes, *1881 Breitzbach +24.03.1917 gef. in Rußland.

Die Namen und Daten entstammen dem Findbuch des Standesamtes Schönlanke der Stadt Trzcianka. Daß diese THON zu mir gehören, kann ich nur vermuten; immerhin ist der THON-Ort Gornitz/Go'rnica ein Nachbardorf. Wenn wer auch immer Spuren dieser THON findet, ist mir eine Mitteilung Anlaß zum Freudensprung. Gruß Manfred (Thon)


Re: [OWP] Anschlußsuche THON Zaskerhütte

Date: 2004/09/14 11:35:22
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

"Manfred Thon" <thon-braschwitz(a)web.de> schrieb:
> thon-braschwitz(a)web.de an ow-preussen-l(a)genealogy.net
> 
> Betreff: Anschlußsuche THON Zaskerhütte
> 
> In der Hoffnung, vielleicht doch Anschluß zu finden, setze ich erneut auf die Liste:
> 
> THON, Ferdinand, ev., Klaftermeister, Zaskerhütte b. Schönlanke, *ca 1870 oo LANGE, Berta, ev., 
> 
> und deren Tochter THON, Ida Berta *10.11.1898 Zaskerhütte b. Schönlanke, sowie
> 
> THON, Dorothea *ca 1860 Zaskerhütte b. Schönlanke ? 
> 
> und deren Sohn THON, Johannes, *1881 Breitzbach +24.03.1917 gef. in Rußland.
> 
> Die Namen und Daten entstammen dem Findbuch des Standesamtes Schönlanke der Stadt Trzcianka. Daß diese THON zu mir gehören, kann ich nur vermuten; immerhin ist der THON-Ort Gornitz/Go'rnica ein Nachbardorf. Wenn wer auch immer Spuren dieser THON findet, ist mir eine Mitteilung Anlaß zum Freudensprung. Gruß Manfred (Thon)
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Pillkallen

Date: 2004/09/14 11:35:44
From: Jens Hofstaedt <j.hofstaedt(a)tiscali.de>

Hallo Liste,

irgendwer schrieb vor einigen Tagen es gäbe in Ostpreussen mehrere Pillkallen. Auf der standesamtlichen Sterbeurkunde meines Ururgroßvatrer steht lediglich geboren zu Pillkallen am 20.11.1820. Welches Pillkallen könnte gemeint sein, das bei Gumbinnen oder ein anderes.

Wer kann helfen???

Jens (Hofstaedt)


[OWP] BÖHNKE - Canditten

Date: 2004/09/14 11:36:11
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Jeanette -

auch meine Böhnke-Vorfahren stammen aus Canditten - und auch Liebnicken spielt eine Rollle in meiner Familiengeschichte (dort hat mein Ur....Vater Johann Wilhelm Hellwich um 1750 als Müllermeister der Liebnicker und der Stegenschen Mühle gelebt).

Am 10.10. 1755 wurde in Canditten Anna Barbara Boenke geboren, Tochter von Johann Boenke, Krüger in Camditten, und Catharina Lehmann. Die beiden hatten insgesamt 6 Kinder.

Vielleicht gibt es eine Verbindung?

In Canditten bin ich übrigens gerade gewesen - einige der Photos, die ich dort gemacht habe, findest du auf meiner Homepage.

Gruß von Irmi

tswana(a)gmx.de schrieb:
Hallo Sabine und Ellen,

ich suche auch nach Böhnkes - bisher aber eher in der Gegend um Canditten (um genau zu sein Liebnicken).

Falls ihr da mal auf irgendwelche Informationen stoßt, würde ich mich über eine kurze mail freuen.

Ich bin ich letzter Zeit leider nicht dazu gekommen, die Listenbeiträge regelmäßig durchzulesen ... aber die Kartei Quassowski habt Ihr doch sicherlich schon zu Rate gezogen, oder?

Fürs Erste Grüße aus Berlin -

Jeannette

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


--
--------------------------------------------------------------
http://www.gegner-suenkler.de.ms/
--------------------------------------------------------------
http://www.preussisch-eylau.de.ms/
--------------------------------------------------------------
**************************************************************
  !!! PROJEKT: MUEHLEN und MUELLER in OSTPREUSSEN !!!
**************************************************************


Re: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Date: 2004/09/14 12:00:28
From: Arno Seeger <Arno.Seeger(a)t-online.de>

Hallo Natascha,

hier kommt noch ein Nachzügler. Ich weis wie viel Arbeit dies macht. Könntest Du bitte einmal nach dem Namen "SEEGER" schauen.

Schon im voraus rechtherzlichen Dank!
Arno






"Natascha Thiele" <aal-thiele(a)01019freenet.de> schrieb:
> Hallo Doris,
> 
> hier die Eintragungen:
> 



[OWP] Kartei Quassowski WENZLAWSI

Date: 2004/09/14 14:30:47
From: Doris Nellessen <Doris.Nellessen(a)t-online.de>

Hallo Armin,

 

hier der gesuchte Name: WENZLAWSI

1)       Charlotte W.* Strasburg/Wpr., Realgym.-Abit., seit Mich. 1914
Stud.Med.a. Univ. Kbg., Mitte 1915 i. 4. Sem., Wohn. Lange Reihe 9. (
Univ. Kbg. Somm. 1915 )

 

 

Viele Grueße

Doris

 

doris.nellessen(a)t-online.de

 

 

 


Re: [OWP] Suche Ort

Date: 2004/09/14 14:43:32
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Hallo Klaus,


>habe in dieser Region nach meinen Ahnen gesucht und bin deshalb über deinen
>Ort gestolpert.
>Vieleicht hast du ja irgendwelche Zufallsfunde für mich.


Ich habe zumindest ähnliche Namen in meiner Datenbank :

>Broszukat aus Norbuden / Kreis Gumbinnen ( Ostpreusen )


Zu Brozukat :

Broszaitis, Ansas
AKA : Ansas Broszat
* Budwethen (Altenkirch) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1808
Eventuell anderes Geburtsdatum : 1805, 1821
Eventuell anderer Geburtsort : Kraupischken
oo Budwethen (Altenkirch) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1832 Elze
Kumutaicze
Eventuell anderes Hochzeitsdatum : 1833, 1845
Eventuell anderer Hochzeitsort : Perbangen, Kraupischken
Quellen: IGI Rec 100300329132, IGI Rec 100288588236, IGI Rec 100300329435


Broszeit, Heinrich Enskys
AKA : Heinrich Enskijs Broszeit, Heinrich Enakija Broszeit
* Klein Kummeln (Kleinkummen) /Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 13.10.1836
+ Uszballen (Ußballen) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 30.04.1911
oo I. 27.10.1865 Wilhelmine Weichler
oo II. 1879 Maria Komutat
Quellen: 700090519399, 700122365468, 700081454282, 700113248106,
700005658762, 700005658764, 700135460179, 700122899134, 700037197035,
700120779971, 700141129266, IGI Film 458224, IGI Film 537308, IGI Film
458209, IGI Film 458247, IGI Film 1239588, 379, IGI Film 1239588, 380, IGI
Film 177917, 576, 22081, IGI Film 178019, 780, 23649

>Burneleit aus Warnehlen / Kreis Gumbinnen, 16. 7. 1938 umbenannt in
Haselhof
>(Ostpreußen)


Zu Burneleit :

Burnelate, Aguzze
AKA : Aguzze Karelate, Aguzze Burnelaite
* Budwethen (Altenkirch) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1761
oo Budwethen (Altenkirch) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1781 Austins
Kumutatis
Die beiden hatten 4 Kinder
Quellen: IGI Rec 100300329200

Burnelatis, Ansas
* Budwethen (Altenkirch) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1739
Eventuell anderes Geburtsdatum : 1748
Eventuell anderer Geburtsort : Kraupischken
oo Budwethen (Altenkirch) / Tilsit-Ragnit [RB Gumbinnen] 1763 Ortuhze
Kumutatis
Eventuell anderes Hochzeitsjahr : 1772
Eventuell anderer Hochzeitsort : Kraupischken
Die beiden hatten 1 Kind
Quellen: IGI Rec 100300343909, IGI Rec 100274164979, IGI Rec 500247295320

Vielleicht helfen Dir die Daten etwas weiter.

Gruß,
Christoph


[OWP] Wieder mal ein unbekannter Ort...

Date: 2004/09/14 14:43:35
From: Christoph Kummetat <kummi(a)gmx.de>

Ich habe einen Datensatz bei den Mormonen, bei dem der Geburtsort Perbangen
angegeben ist.
Bei derselben Person taucht wiederum bei den Mormonen auch der Geburtsort
Barsen auf.
Bislang konnte ich über diesen Ort nichts herausfinden. Ist er nur falsch
geschrieben worden ?

Gruß,
Christoph


[OWP] Kartei Quassowski- Buchstabe M für Masuch ?

Date: 2004/09/14 14:56:26
From: Katja Käsling-Peine <KKaesling(a)gmx.de>

Hallo alle miteinander,
hat einer von Euch zufällig den Band der Kartei Quassowski vorliegen, in dem
man die Namen MASUCH, MASUTH und MAZUCH findet und wäre so nett, mir die
entsprechenden Seiten einzuscannen und zuzumailen?

Schon heute herzlichen Dank
Katja Käsling
( kkaesling(a)gmx.de)


-- 
NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail


Re: [OWP] Wieder mal ein unbekannter Ort...

Date: 2004/09/14 15:26:34
From: Karl Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo Christoph:
Koennte das vielleicht BARTEN noerdlich von RASTENBURG sein ?
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- From: "Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 14, 2004 5:53 AM
Subject: [OWP] Wieder mal ein unbekannter Ort...


Ich habe einen Datensatz bei den Mormonen, bei dem der Geburtsort Perbangen
angegeben ist.
Bei derselben Person taucht wiederum bei den Mormonen auch der Geburtsort
Barsen auf.
Bislang konnte ich über diesen Ort nichts herausfinden. Ist er nur falsch
geschrieben worden ?
Gruß,
Christoph



Re: [OWP] Böhnke

Date: 2004/09/14 15:40:59
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Lieber Peter, unsere gute Seele,
Dein Angebot ist Klasse. Wenn es Dir nicht viel Mühe macht, dann frage mal diesen Herrn Böhnke nach der Herkunft seines Vaters.
Im voraus ganz lieben Dank
Ellen

Peter Conrad schrieb:

"Sabine Engelhardt" <haie1995(a)netcologne.de> schrieb:

Hallo, Ihr Beiden,

Vielleicht kann ich Euch helfen. Hier in unserem
Ort (Bad Sobernheim) hat nach dem Krieg ein BÖHNKE
aus Ostpreussen gelebt.
Soll ich den Sohn mal fragen, wo der Vater in Ost-
preussen her stammte, also wo dieser Böhnke früher
zuhause war ???

Mit freundlichen Grüssen
Euer
alter Peter (Conrad)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail: conrad-peter(a)t-online.de -
homepage. www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Hallo Ellen
Das ist das Problem ,ich kenne den Ort nicht .
Ich weiß nur das Maria Sagorsky einen Böhnke geheiratet hat und einen Sohn
mit ihm hatte. Hermann Böhnke
hieß der ,er ist der Halbbruder meines Opas .
Gruß Sabine
----- Original Message -----
From: "Ellen Zirkwitz" <pumuckl(a)mail.isis.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, September 13, 2004 11:40 AM
Subject: [OWP] Böhnke


Hallo Sabine,
in welchen Orten suchst Du "Böhnke"?
Ich forsche in Fischhausen und Pillau

Liebe Grüße
Ellen

Sabine Engelhardt schrieb: Namenssuche Sagorsky / Perrey/Dunkel /Böhnke/



Re: [OWP] auch BÖHNKE

Date: 2004/09/14 15:41:10
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Jeanette,
"Canditten bzw. Liebnicken" habe ich noch nicht erforscht. Meine Ahnen lebten vor allen Dingen im Samland: Fischhausen, Pillau und Umgebung. Aber wer weiß, vielleicht kommt doch noch mal eine Verbindung von Dir zu mir oder umgekehrt.

Die Quassowski Kartei kenne ich. Ich schreibe allerdings nur die Böhnkes aus den verfilmten Kirchenbüchern auf, die aus dem Samland stammen

Liebe Grüße
Ellen

tswana(a)gmx.de schrieb:

Hallo Sabine und Ellen,

ich suche auch nach Böhnkes - bisher aber eher in der Gegend um Canditten (um genau zu sein Liebnicken).

Falls ihr da mal auf irgendwelche Informationen stoßt, würde ich mich über eine kurze mail freuen.

Ich bin ich letzter Zeit leider nicht dazu gekommen, die Listenbeiträge regelmäßig durchzulesen ... aber die Kartei Quassowski habt Ihr doch sicherlich schon zu Rate gezogen, oder?

Fürs Erste Grüße aus Berlin -

Jeannette

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






[OWP] Kartei Quassowski ZEBROWSI

Date: 2004/09/14 15:44:46
From: Doris Nellessen <Doris.Nellessen(a)t-online.de>

Hallo Armin, hier nun die Eintraege ZEBROWSI 

Zebrowski vgl Ziebrowski

1)       Balthasar, seit 28.21591 einige Wochen i. d. l. Klasse d. Prov.
Schule Lyck.

2)       Adam, 41 J. alt, Protokollführer u. Translateur b. d.
Justizkämmerei Neidenburg, 1820 Mitgl. Der Loge z. d. 3 Weltkugeln z.
Neidenbg. ( Gregorovius, S. 273 )

3)       Kreis-Justiz-Registrator Z. 1830 z. Neidenburg ( ebd. S 161 )

4)       Sekretär Z. z. Neidenburg 1813 als Freiwilliger ins Heer
eingetreten ( S. 155 ).

5)       Arthur, 1940 Gendarmerie-Oberwachtmstr. Z. Beckerfeld, ein
Ostpreuße, begleitete 7.11.1918 d. dtsch. Waffensteillstandskommission
als Vizewachtmstr. u. schenkte d. Trompete d. Führer z. 50 Geb.

Zebrowsky

1)       Ernst, ehemal. Landwirt, + 21.7.1919, im 74 J. nach kurzer
schw. Krankheit, Vater, Schwieger-u-Großvater, Kbg., Fahrenheidstr. 22 =
25.7.  2. Altgrßgärt. Friedhof vor d. Königstor. ( Kbg., Allg. Zg. Nr.
340 v. 23.7.1919

2)       Z. 1832, Protokollführer b. Justizkommissar i. Neidenburg.

3)       Assesor Zebrowski 1820 a. Justizamt Kragau i. Kbg. Persönl. B.
Huldigung Kbg. ( Huldig. Kbg. 1840, S. 55 )

4)       Justizaktuar Zebrowski 1820 a. Justizamt Kragau i. Kbg., auch
1821.

5)       Stud. Zebrowski Univ. Kbg. 23.12.1817 b. Vivat f. Prof. R e i d
e n i t z: Chap. D´honn. ( Univ. Kbg. 1817-44.Kbg. 1844. S. 223 )

6)       Ferdinand, a. osterode, Univ. Kbg. Rechtswiss. ( Pauper )
4.12.1816, ( Erler: Matr. D. Univ. Kbg. 2 S. 718 ). Im Akad.
Erinnerungsbuch: Cebrowsky.

7)       Ernst Wilh. Adolf, * Mühle Georgenthal Kr. Mohrungen
30.3.31846, oo Emma Malwine G e z o r k e , * Georgenburg Kr. Ibg.
1.7.1849 oo sucht 1940 Gustav Z. z. Belgrad i. Pomm. Luisenstr. 36

 

Viele Grüße

Doris ( Nellessen )

 

 

doris.nellessen(a)t-online.de

 

 

 


Re: [OWP] Wieder mal ein unbekannter Ort...

Date: 2004/09/14 15:52:42
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Christoph Kummetat,

zur Mail vom Tue, 14 Sep 2004 12:53:57 +0200:

>Ich habe einen Datensatz bei den Mormonen, bei dem der Geburtsort Perbangen
>angegeben ist.
>Bei derselben Person taucht wiederum bei den Mormonen auch der Geburtsort
>Barsen auf.
>Bislang konnte ich über diesen Ort nichts herausfinden. Ist er nur falsch
>geschrieben worden ?

Sieht doch richtig aus:
Barsen, Kr. Heiligenbeil
(Groß u. Klein) Perbangen, Kr. Tilsit-Ragnit


Gruß
Gerd

AW: [OWP] Wieder mal ein unbekannter Ort...

Date: 2004/09/14 17:39:12
From: Ingeburg Wittholz <wittholz-(a)t-online.de>

> -----Ursprüngliche Nachricht-----> Von: Christoph Kummetat
 
> Ich habe einen Datensatz bei den Mormonen, bei dem der 
> Geburtsort Perbangen angegeben ist.
> Bei derselben Person taucht wiederum bei den Mormonen auch 
> der Geburtsort  Barsen auf.

Barsen, Krs. Heiligenbeil, 10 Wohnhäuser, 17 Haushaltungen, 82 EW, 
Ksp. ev. Pörschken, kath. Heiligenbeil,  StA-Bezirk Pörschken;

Klein Perbangen, Krs. Ragnit, Ksp. ev. Kraupischken;
Groß Perbangen , Krs Ragnit, Ksp. ev. Kraupischken;

aber es gibt auch:
Perbanden, Krs. Heiligenbeil, 4 Wohnhäuser, 11 Haushaltungen,
59 EW,  Ksp. ev. Heiligenbeil, kath. Heiligenbeil, StA-Bezirk Keimkallen;

(Gemeindelexikon Prov. OPR 1907)

Grüße aus der Nordheide,
Ingeburg (Wittholz) 



[OWP] Re: Böhnke

Date: 2004/09/14 17:47:39
From: Eva Tribiahn <Eva.Tribiahn(a)onlinehome.de>

Hallo Böhnke-Fans,

ich habe Böhnke aus den Kirchen Klein Dexen, Pr. Eylau und Canditten, zu dem auch Liepnick gehört, in einer Excel-Datei erfaßt. Wenn Ihr interessiert seid und excel öffnen könnt, mailt mich an, ich schicke die Datei dann privat als Anhang. Über die Liste geht das ja nicht.

Ansonsten habe ich in einer .doc die Familien zusammengestellt, soweit mir das möglich war. Allerdings sind in dieser Zusammenstellung keine Paten enthalten. Diese Datei könnte ich auch schicken.

Gruß
Eva.

[OWP] Eytra, near Leipzig

Date: 2004/09/14 18:17:00
From: Marion Mitchell <marionmitchell2(a)comcast.net>

Hallo,

During World War II, my family fled from East Prussia and eventually found
themselves in a place called Eytra (Eythra) where they lived in late 1944
until the war ended in 1945.  I would appreciate any information about
Eytra.  I have had difficulty obtaining information.

Thank you,

Marion

Re: [OWP] Kartei Quassowski- Buchstabe M für Masuc h?

Date: 2004/09/14 18:36:50
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Katja,

die Namen MASUCH, MASUTH, MAZUCH sind im Ermland und in Masuren sehr häufig.
Ich kann Dir die Kirchenbücher von Wartenburg, Gross Lemkendorf, Treuburg
oder Angerburg empfehlen.
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Katja Käsling-Peine" <KKaesling(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, September 14, 2004 2:46 PM
Subject: [OWP] Kartei Quassowski- Buchstabe M für Masuch?


> Hallo alle miteinander,
> hat einer von Euch zufällig den Band der Kartei Quassowski vorliegen, in
dem
> man die Namen MASUCH, MASUTH und MAZUCH findet und wäre so nett, mir die
> entsprechenden Seiten einzuscannen und zuzumailen?
>
> Schon heute herzlichen Dank
> Katja Käsling
> ( kkaesling(a)gmx.de)
>
>
> --
> NEU: Bis zu 10 GB Speicher für e-mails & Dateien!
> 1 GB bereits bei GMX FreeMail http://www.gmx.net/de/go/mail
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Wieder mal ein unbekannter Ort...

Date: 2004/09/14 19:27:08
From: TKond <TKond(a)aol.com>

Hallo Christoph,
Barsden lag im Kreis Tilsit Ragnit und gehörte meiner Erkenntnis nach auch 
zum Kirchspiel Kraupischken ebenso wie Perbangen.

Suchst Du immer noch nach Kummetat? Ich kann mal schauen was ich für Barsden 
finde.

Gruß
Tanja Schröder

Re: [OWP] Kartei Quassowski- Buchstabe M für Mucha

Date: 2004/09/14 20:47:28
From: w . turski <w.turski(a)t-online.de>

>Guten Abend an alle Listenmitglieder

 Ich habe die E-mail von Katja Käsling gelesen :
> hat einer von Euch zufällig den Band der Kartei Quassowski vorliegen, in dem
> man die Namen MASUCH, MASUTH und MAZUCH findet und wäre so nett, mir die
> entsprechenden Seiten einzuscannen und zuzumailen?

Ich möchte mich mit folgender Bitte anschließen.
Bei mir geht es um den Namen Mucha.Ich wäre ebenfalls sehr Dankbar wenn man mir die entsprechende Seite einscannen und zumailen würde  
 
> 
> Vielen Dank im Voraus

> Waltraud Turski> 
> 
> -- 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

AW: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz Seeger

Date: 2004/09/14 21:19:49
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Hallo Arno,

das mit der Arbeit ist schon o.k.
Leider habe ich aber keinen Seeger o.ä. gefunden.

Schönen Abend noch
und beste Grüße
Natascha 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Arno Seeger
Gesendet: Dienstag, 14. September 2004 11:57
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: AW: [OWP] Adressbuch Graudenz

Hallo Natascha,

hier kommt noch ein Nachzügler. Ich weis wie viel Arbeit dies macht.
Könntest Du bitte einmal nach dem Namen "SEEGER" schauen.

Schon im voraus rechtherzlichen Dank!
Arno






"Natascha Thiele" <aal-thiele(a)01019freenet.de> schrieb:
> Hallo Doris,
> 
> hier die Eintragungen:
> 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] kath.KB Reichenberg

Date: 2004/09/14 21:21:22
From: R.Nebelung <JN-RN(a)t-online.de>

Liebe Listers,

wer kann mir etwas zu Standorten/Zeiträume der kath. Kirchenbücher von Reichenberg (Ermland) sagen? Vielleicht hat auch jemand Informationen zu Süßenberg (Ermland). Gesucht wird die mit hoher Wahrscheinlichkeit in diesem Ort geborene Magdalena MÜLLER.

Liebe Grüße
Ramona

Re: [OWP] kath.KB Reichenberg

Date: 2004/09/14 21:53:35
From: Armin Hoffmann <ygroups(a)geiwi.de>

Hallo, Ramona!

Im Bischöflichen Zentralarchiv Regensburg sind die folgenden
Bücher für Reichenberg, Kreis Heilsberg, als Mikrofilm
einzusehen:

Taufen: 1651-1739, 1741-1790, 1789-1841
Trauungen: 1651-1790, 1789-1843
Beerdigungen: 1690-1790, 1839-1884

Möglicherweise sind weitere Aufzeichnungen in Archiven in Polen
vorhanden, vielleicht weiß jemand anderes dazu mehr.

Herzliche Grüße und viel Erfolg,

Armin Hoffmann.

> wer kann mir etwas zu Standorten/Zeiträume der kath. Kirchenbücher von Reichenberg (Ermland) sagen? Vielleicht hat auch jemand Informationen zu Süßenberg (Ermland). Gesucht wird die mit hoher Wahrscheinlichkeit in diesem Ort geborene Magdalena MÜLLER.
>
> Liebe Grüße
> Ramona



[OWP] Niekammers Güter-Adressbücher, Gutswe sen allgemein

Date: 2004/09/14 22:02:02
From: Armin Hoffmann <ygroups(a)geiwi.de>

Hallo, liebe Listenteilnehmer!

Ist jemand in diesem Kreise im Besitz einer Ausgabe von
Niekammers Güter-Adressbüchern für Ostpreußen aus der Zeit vor
1930? Ich suche Informationen zu diesen beiden Gütern:
- Gut Kotittlack, Kreis Rastenburg
- Gut Leyssen, Kreis Allenstein

Darüber hinaus würde mich interessieren, ob es in oder um
Charlottenburg, Kreis Wirsitz (später Posen-Westpreußen) Güter
gab. Hier wäre der Zeitraum um 1884 interessant. Gibt es andere
Quellen zum Gutswesen in Ost- und Westpreußen als die
Adressbücher? Bisher haben meine Recherchen dazu wenig ergeben.
Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.

Herzlichen Dank und schöne Grüße,

Armin Hoffmann.


[OWP] Eythra near Leipzig

Date: 2004/09/15 00:18:31
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Marion,

Eythra ehemaliger Ort im Kreis und Bezirk Leipzig (südlich von Leipzig am
Elsterstausee gelegen) in Sachsen.

Wurde durch den fortschreitenden Tagebau zur Gewinnung von Braunkohle um
1980 weg gebaggert.

Zahlreiche Links bei google bei Eingabe von "Eythra". 
Zu Beispiel:

http://home.t-online.de/home/marco.u.eddie/Hauptseite/haupt.htm

http://www.eythra.de/

http://www.eythra.de/publikationen/schriften/chronik/foto_001.html

http://www.eythra.de/publikationen/schriften/chronik_1_body.html

http://www.eythra-net.de/

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre/deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
_______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 170.011 Personen- und 48.555 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.667 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
_______________________




[OWP] Welches Pillkallen ?

Date: 2004/09/15 00:18:33
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Jens Hofstaedt, 

Wie wäre es, wenn du mir die Daten deines Großvaters mitteilst? 
Dann kann ich dir vielleicht definitiv sagen, ob es die Kreisstadt
Pillkallen (später Schloßberg) im Regierungsbezirk Gumbinnen oder das
Pillkallen im Kreis Gumbinnen (später Hoheneck), Kirchspiel Walterkehmen
(später Großwaltersdorf) ist.

Darüber hinaus gibt es noch 
Groß Pillkallen (später Kallenfeld) im Kreis Tilsit-Ragnit (früher auch nur
Pillkallen genannt) und
Klein Pillkallen (später Kleinschloßberg) im Kreis Gumbinnen, Kirchspiel
Walterkehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre/deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
_______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 170.011 Personen- und 48.555 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.667 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
_______________________



Re: [OWP] Niekammers Güter-Adressbücher, Gutswe sen allgemein

Date: 2004/09/15 00:39:18
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Charlottenburg, Kreis Wirsitz (spdter Posen-Westpreu_en) G|ter
gab. Hier wdre der Zeitraum um 1884 interessant. Gibt es andere

Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

Das Handbuch des Grundbesitzes im D.Reiche, Lieferung 4 Westpreussen,
1.Aufl. erschien 1880.
Weitere Auflagen auf meinen FAQs auf meiner Webseite unten.

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Alt Järerischken

Date: 2004/09/15 01:05:47
From: Hans-H . Trutnau <Hans-H.Trutnau(a)t-online.de>

Hallo Loretta,

möglicherweise ist der Name PAULEIT die teilweise litauisierte Form von PAULS, von denen
es in der Gegend (Kreis Niederung und Kreis Tilsit um Pokraken) mehrere gab - ehemals
holländische Mennoniten.

Grüße,
Hans
(Hans-H. Trutnau)

Suche alles über ON und FN TRUTNAU / TRUTENAU


Loretta Schoenig schrieb:
> Guten Tag
> 
> Mein Name ist Loretta Schönig geb Pauleit
> 
> Ich weiß das mein Vater 1910 in Alt Jägerischken geboren
> ist.
> Bei google hab ich den Ortsnamen eingegeben und sie
> gefunden.
> Nun wüßte ich doch gerne ob sie mir über den Ort oder die
> Gegend was sagen können,oder ob der Name Pauleit ihnen
> was sagt ?
> Vieleich können sie mir auch nur sagen wie und wo ich
> weiter suchen soll.
> 
> Ich danke herzlichst und freu mich auf Antwort
> Loretta Schönig
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

Re: [OWP] Kartei Quassowski- Buchstabe M

Date: 2004/09/15 08:20:30
From: Anorte Großkreutz <anorte_grosskreutz(a)web.de>

Guten Morgen,

hier sind die Angaben zu den angefragten Namen aus dem Band M und die
Nennungen unter anderen Buchstaben.

Erstmal der Name Mucha :
1) Freier Michael hat 1 Hu Übermaß bei Dorf Bogatschen verkauft erhalten
für 150 M zu köllmischen Rechten, jährl. 1 1/2 M Erbzins, Privileg. Buch
Lötzen (StAv Kbg EM 92);
2) Kfm. Fritz + Kbg. 13.5.1921 angez. von Schwester Luise Ankermann
(allg. Zg.);
3) Jak. M´sche Eheleute verk. 1794 Gutsanteil 3/4 Hu Kl. Grabowen HA
Neidenburg an Schulhalter Dorsch (PrAv 1795 S.268);
4)  Matth. 1709 Amtsbauer zu Buddern, 1712 hat den Hof Niedzwieck
(Pachtakt A Agb. StAv Bln);
5) Michel, 1709 und 1712 Amtsbauer zu Gronden an der Goldap (Pachtakt A
Agb.);
6) Matth. Mitte 1588-Herbst 90 in der 1.Klasse der Prov.Schule Lyck;
7) Aug. Adolf aus Kbg. ab Mich. 1829 Univ. Kbg. stud. theologische
Musiklehre Kbg. (Univ. Kbg.);
8) P-Anwärter Emil zu Rabg., nach Bestehen der Assist.Prüfung 12.1937
als P-Assistent in Rabg. angestellt;
9) Gregor ist 26.9.1525 Schöffe bei Gerichtsverhandlung in Lyck (Mas /
S.127);
10) Henrici oder Mucha, alter Mann, der früher Prädikant in Doben
gewesen, übernahm in Nikolaiken, als der Pfarrer vor der Pest
forgegangen und Diakon Alexius am 13.Stg.n.Trin.1710 an der Pest
gestorben, dort die gottesdienstl. Handung bis Ende des Jahres ((Mas 9 S
47 und uns. Masur. Heimat S.204);
11) Gottlieb * Olschienen Kr. Ortelsburg 7.10.1880, + Witten an der Ruhr
25.4.1940 (der heimattreue Ost- und Westpreuße Bln. 1.7.40);
12) Matttis nebst Weib Elis., Sohn Mich. und Tochter Kath. laut
Seelenregister 1729 in deutscher Vorstadt Neidenburg(Dtsch. Roland Bln
1941 S.196);
13) Johann und Jakob 1552 zu Raysko bei Mierzin Distrikt Piotrkow
(Zrodta Dziejowe 13 Polska 16 Wieku.Wilkopolska II S.253);

Außerdem steht Mucha noch unter
A-121: siehe 2) oben;
D-211: siehe 3) oben;
H-249: siehe 10) oben;
N-103: siehe 4) oben;


Zu Masuch gibt es 40 Eintragungen bei M und nochmal rund 20 in den
anderen Buchstaben. Das möchte ich nicht abtippen. Entweder ich ziehe
eine Kopie und übersende sie per Post oder Sie geben mir genauere
Angaben, wen oder aus welchem Ort Sie suchen.

Masuth
1) Ww Auguste M geb. Dagun + Kbg., begraben 9.5.1920 auf 2. Neuroßg.
Friedhof, alt 43 J. (Hart. Zg. 8.5.1930);
2) Klara, Damenschneidermeisterin, Berlin-Mariendorf (Tel-Buch 1941);
3) Eduard, Baugeschäft, Berlin-Charlottenburg 4 (dgl.);

Mazuch gibt es nicht, aber Mazutt.

Mit freundlichem Gruß
Anorte (Großkreutz)


Re: [OWP] WENZLAWSKI in Quassowski?

Date: 2004/09/15 08:33:39
From: Anorte Großkreutz <anorte_grosskreutz(a)web.de>

Guten Morgen!

Im Quassowski findet sich nur unter W
1) Charlotte W., * Strasburg/Westpr., Realgym.-Abit., seit Mich 1914
Stud. med. a. Univ. Kbg., Mitte 1915 im 4. Sem., Wohnung Lange Reihe 9
(Univ. Kbg. Somm.1915);

und unter N-113
Ar. Niklowitz und Fr. besaßen pfandweise adl. Gutsanteil Frankenau im
HA. Neidenburg 1796 durch After-Pfandvertrag dem Ehepaar Skowronski und
von diesem dem G. Wenslawski in After-Pfand abgetreten (PrAv 1797 S.64);



Mit freundlichem Gruß
Anorte (Großkreutz)


Re: [OWP] Amtsblätter_1873

Date: 2004/09/15 08:46:27
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

In einer eMail vom 12.09.2004 13:47:13 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
dekohrs(a)yahoo.de: 

> Versuch es doch mal   basikow(a)bbf.dipf.de 

Dieser Tip war sehr gut - 
Danke
Karin Rauschning

Re: [OWP] WENZLAWSKI in Quassowski?

Date: 2004/09/15 08:47:49
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

Der Name Wenzlawski war auch noch bis 1945 im Kirchspiel Skottau, Kreis
Neidenburg recht häufig vertreten.
Viele Grüße
Ralf (Wenn)


> Guten Morgen!
> 
> Im Quassowski findet sich nur unter W
> 1) Charlotte W., * Strasburg/Westpr., Realgym.-Abit., seit Mich 1914
> Stud. med. a. Univ. Kbg., Mitte 1915 im 4. Sem., Wohnung Lange Reihe 9
> (Univ. Kbg. Somm.1915);
> 
> und unter N-113
> Ar. Niklowitz und Fr. besaßen pfandweise adl. Gutsanteil Frankenau im
> HA. Neidenburg 1796 durch After-Pfandvertrag dem Ehepaar Skowronski und
> von diesem dem G. Wenslawski in After-Pfand abgetreten (PrAv 1797 S.64);
> 
> 
> 
> Mit freundlichem Gruß
> Anorte (Großkreutz)
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
NEU: GMX ProMail mit bestem Virenschutz http://www.gmx.net/de/go/mail
+++ Empfehlung der Redaktion +++ Internet Professionell 10/04 +++


[OWP] Noch einmal Haaznen - auch für andere in teressant !

Date: 2004/09/15 09:12:58
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Moin, ich habe mal eine andere Suchmaschine als Google benutzt und bin auf eine äusserst informative homepage gestossen.

http://www.territorial.de/index.html

unter
Leitseite|Ostpreußen|Treuburg|Städte und Amtsbezirke|
auch ein paar Anmerkungen über Haaznen.

Gruss Raymont

[OWP] Marienburg und Kommunikannten

Date: 2004/09/15 10:38:31
From: Bernhard Heinrich <mail(a)Be-Heinrich.de>

Ich besitze Filme von Marienburg, kathol.Gemeinde St.Johannes. Im
Vorspann sind Inhaltsangaben zu neun Bänden der Kirchenbücher (Bände
1126-1134). Kommunikanten sind NICHT verzeichnet, wohl aber
Konversionen. Die Erstkommunion-Kinder waren (1826 in
Wernegitten/Ermland) tatsächlich 14 Jahre alt 

Bernhard Heinrich


[OWP] Kirchenbücher Reichenberg und Wernegitten bis 1944

Date: 2004/09/15 10:38:33
From: Bernhard Heinrich <mail(a)Be-Heinrich.de>

Liebe Mitforscher 
von den Kirchspielen Wernegitten und Reichenberg bei Heilsberg im
Ermland sind die kathol. Sterberegister bis 1946 / 1944 erhalten. In
meiner Nähe gibt es Kopien davon  Ist jemand interessiert?

Bernhard Heinrich


[OWP] neue Anschrift von pankow2

Date: 2004/09/15 10:38:34
From: Bernhard Heinrich <mail(a)Be-Heinrich.de>

Liebe Mitforscher.
Anscheinend habe ich nicht alle Partner erreicht, als ich die neue
Adresse mitteilte.
Nun also:   mail(a)Be-Heinrich.de

Bernhard Heinrich


[OWP] GEDCOM 2 Map - Software zur topographischen Visualisierung genealogischer Daten

Date: 2004/09/15 10:57:54
From: Marco Fischer <genealogie(a)fischer-hessberg.de>

Sehr geehrte Genealogen,

Als AMF-Mitglied (#2042), Mitglied in anderen Vereinen und Mailinglisten
sowie als begeisteter Genealoge habe ich mich seit Anfang des Jahres mit
der Problematik der Darstellung von genealogischen Daten befasst. Als
Resultat ist die Software GEDCOM 2 Map entstanden (aktuell in der
Version 4.5.0), die momentan folgende Funktionalität unterstützt
(Auszug):

- Visueller Vergleich von bis zu vier GEDCOM-Dateien mit Aufzeigen
gemeinsamer Orte
- Anzeige aller Orte der GEDCOM-Datei(en), wahlweise gruppiert nach
Jahrhunderten und ausgewählten Ereignissen
- Mit Jahresauswahl können die Orte dargestellt werden, in welchen
Geburten, Taufen, Trauungen, Tode und/oder Bestattungen im
entsprechenden Jahr bzw. in einem definierten Zeitraum um ein bestimmtes
Jahr herum stattgefunden haben
- Aufzeigen der "Wanderungswege" aller Vorfahren einer beliebigen Person
über die relevanten Geburtsorte
- Aufzeigen des "Wanderungsweges" einer einzelnen Linie
- Aufzeigen des "Wanderungswege" der Nachfahren einer Person
- Aufzeigen der Namensverteilung (z.B. wo kam der Name Müller (auch in
verschiedenen Schreibweisen) vor und in welchem Zusammenhang)
- Darstellung Orte-Jahre, Orte-Namen, Orte-Personen
- Ortsuche nach nationalen Ortslisten (weltweit verfügbar) und
Darstellung im Kartenwerk (u.a. auch alte Ortsbezeichnungen der
deutschen Ostgebiete)
- Abspeichern von Datenkarten im JPG-Format zur Verwendung im Internet
oder für Publikationen
- Anzeige von Karten-, Orts- und Personendaten in den Karten
- Übersichtskarten für Nachbarländer stehen auf der Homepage zur
Verfügung
- Für USA stehen Übersichtskarten für alle Bundesstaaten in der
FTP-Tauschbörse zur Verfügung
- Integration eigener Karten möglich, Referenzierung der Karten wird
programmtechnisch unterstützt
- FTP-Tauschbörse für Kartenaustausch unter den Anwendern
- Update-Manager

Unter der Homepage www.gedcom2map.de steht eine PDF-Datei mit
Beispiel-Screenshots aus der Programm-Version 4.5.0 zum Download zur
Verfügung. Die Datei ist 6.4MB groß und zeigt in 21 Screenshots typische
Anwendungsfälle für GEDCOM 2 Map. Die Datei kann auch direkt mit
folgendem Link downgeloaded werden:

http://www.gedcom2map.net/GEDCOM2Map/Beispiel-Screenshots.pdf

Das Kartenmaterial Deutschland wurde vom Bundesamt für Kartographie und
Geodäsie bezogen und ist dort auch urheberrechtlich geschützt und
lizenziert.

Das Programm befindet sich in der Entwicklung und soll maßgeblich durch
die Wünsche der Anwender weiterentwickelt und um Funktionalität
erweitert werden. Aus diesem Grund hoffe ich auf gute Anregungen und
enge Zusammenarbeit mit den Anwendern.

Weiterführende Informationen und Downloadmöglichkeiten befinden sich auf
www.gedcom2map.de

Mit freundlichen Grüßen

Marco Fischer

PS: Listenmitglieder, die bereits eine entsprechende Information über
GEDCOM 2 Map parallel über eine andere Liste bekommen haben, bitte ich
um Verständnis für die erneute eMail.

-----------------------------------------------------
GEDCOM 2 Map           
Marco Fischer                    
Brauereistrasse 133              
D-98646 Hessberg                 
Fon:  +49 (3685)70 85 06  
Fax:  +49 (3685)70 85 07
eMail:    mailto:info(a)gedcom2map.de
          mailto:bestellung(a)gedcom2map.de
          mailto:entwicklung(a)gedcom2map.de
          mailto:support(a)gedcom2map.de
URL:      http://www.gedcom2map.de
Y!-Group: http://de.groups.yahoo.com/group/gedcom2map
-----------------------------------------------------



Re: [OWP] Wieder mal ein unbekannter Ort...

Date: 2004/09/15 13:20:59
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Christoph,
Barsen = Barszen = Barschen, Amt Görskullen/ Gerskullen, Amtsbezirk Grumbkowkeiten, Kirche zu Willuhnen, später Hauptamt Ragnit
Perbange, Gr. + Kl. ebenfalls zu Gerskullen, Kirche zu Kraupischken
Beate

"Christoph Kummetat" <kummi(a)gmx.de> schrieb:
> Ich habe einen Datensatz bei den Mormonen, bei dem der Geburtsort Perbangen
> angegeben ist.
> Bei derselben Person taucht wiederum bei den Mormonen auch der Geburtsort
> Barsen auf.
> Bislang konnte ich über diesen Ort nichts herausfinden. Ist er nur falsch
> geschrieben worden ?



=?ISO-8859-1?Q?Re:_[OWP]_Niekammers_G=FCter-Adressb=FCcher, _Gutswe sen_allgemein?=

Date: 2004/09/15 14:20:45
From: hans-j . schaefer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Guten Tag, Herr Hoffmann,

Lt. Handbuch des Grundbesitzes der Provinz Preußen von E. Kühne ergeben sich
folgende Info für 1889 :

- Rittergut Kotittlack, Kr. Rastenburg, Besitzer von Schmiedeseck Rgb., mit Vorwerk
Schäferei, Gesamtgröße 484 ha, davon 286 ha Acker, 87 ha Wiese, 6 ha Holzung.

- Gut Leissen, Kr. Allenstein, Amt Dietrichswalde, Besitzer Orlowski Gb., Gesamtgröße
191 ha, davon 120 ha Acker, 39 ha Wiese

Gruß  Hans Schäfer

> Hallo, liebe Listenteilnehmer!
>
> Ist jemand in diesem Kreise im Besitz einer Ausgabe von
> Niekammers Güter-Adressbüchern für Ostpreußen aus der Zeit vor
> 1930? Ich suche Informationen zu diesen beiden Gütern:
> - Gut Kotittlack, Kreis Rastenburg
> - Gut Leyssen, Kreis Allenstein
>
> Darüber hinaus würde mich interessieren, ob es in oder um
> Charlottenburg, Kreis Wirsitz (später Posen-Westpreußen) Güter
> gab. Hier wäre der Zeitraum um 1884 interessant. Gibt es andere
> Quellen zum Gutswesen in Ost- und Westpreußen als die
> Adressbücher? Bisher haben meine Recherchen dazu wenig ergeben.
> Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.
>
> Herzlichen Dank und schöne Grüße,
>
> Armin Hoffmann.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Kartei Quassowski- Buchstabe M

Date: 2004/09/15 15:14:35
From: w . turski <w.turski(a)t-online.de>

> Guten Tag
 Anorte Großkreutz>
Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre schnelle und ausführliche Information zum Thema Mucha.
Mit freundlichen Grüßen
 Waltraud Turski
 



>

[OWP] Abkürzungen in Bauernlisten

Date: 2004/09/15 15:26:46
From: Artur und Birgit Kuhn <ab.kuhn(a)freenet.de>

Liebe Listis,

In Bauernlisten des Kammeramtes Mehlsack aus dem Jahre 1660 finden sich neben den einzeln aufgeführten Bauern, Krügern oder Schulzen die Auflistungen von deren Besitztümern. Diese sind nur abgekürzt, von daher nicht ganz eindeutig zu definieren. Bei "3 Schw" handelt es sich mit Sicherheit um 3 Schweine, das ist noch offensichtlich, bei anderen Abkürzungen wird es schon schwieriger. Wer hat mit solchen Listen Erfahrung und kann mir die folgenden Abkürzungen erklären:

E = ?
F = ?
Fl = ?
G = ? 
Gs = ?
Hn = ? (Hunde?)
Hf = ?
J = ? (Jährling?)
K = ? (Kühe?)
Ko = ?
O = ? (Ochsen?)
Pf = ? (Pferde?)
S = ?
Schw = ? (Schweine?)
Schf = ? (Schafe?)
T = ? 

Birgit

[OWP] Handbuch des Grundbesitzes

Date: 2004/09/15 15:48:49
From: Klaus Schmidt <SchmidtKl(a)gmx.de>

Hallo zusammen,
weiß jemand  wo ich das "Handbuch des Grundbesitzes im Deutschen Reiche von
1879" ein sehen kann, oder hat jemand Kopien.

Ich suche aus diesem Buch die Seiten 182 bis 188 für Gumbinnen.

Dank im voraus

Gruß

Klaus Schmidt



[OWP] adam freynik aus gilgenburg

Date: 2004/09/15 15:48:59
From: Gerd Freynik <gerd.freynik(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich suche weitere Informationen zu meinem Urgroßonkel (?)

Adam Freynik verheiratet mit Marie geb. Roschkowski. Beide sind
wohl anfang der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts in Gilgenburg
verstorben.

Freue mich über jeden Hinweis!

Gerd Freynik


[OWP] Ruhrgebiet-L Nachrichtensammlung, Band 7, Eintrag 14 (fwd)

Date: 2004/09/15 16:02:58
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Zur kenntnis

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


---------- Forwarded message ----------
Date: Wed, 15 Sep 2004 12:01:02 +0200 (CEST)
From: ruhrgebiet-l-request(a)genealogy.net
Reply-To: ruhrgebiet-l(a)genealogy.net
To: ruhrgebiet-l(a)genealogy.net
Subject: [iso-8859-1] Ruhrgebiet-L Nachrichtensammlung, Band 7, Eintrag 14

Um Emails an die Liste Ruhrgebiet-L zu schicken, schicken Sie diese an
die Adresse
	ruhrgebiet-l(a)genealogy.net

Um sich via Web von der Liste zu entfernen oder draufzusetzen:
	http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ruhrgebiet-l
oder, via Email, schicken Sie eine Email mit dem Wort 'help' in
Subject/Betreff oder im Text an
	ruhrgebiet-l-request(a)genealogy.net

Sie koennen den Listenverwalter dieser Lister unter der Adresse
	ruhrgebiet-l-owner(a)genealogy.net
erreichen

Wenn Sie antworten, bitte editieren Sie die Subject/Betreff auf einen
sinnvollen Inhalt der spezifischer ist als "Re: Ruhrgebiet-L
Nachrichtensammlung, Band ..."


Meldungen des Tages:

   1. RE: Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg (Ewing.JR(a)t-online.de)


----------------------------------------------------------------------

Message: 1
Date: 14 Sep 2004 15:03 GMT
From: Ewing.JR(a)t-online.de
Subject: RE: [RUHR] Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg
To: "Ruhrgebiet-L" <ruhrgebiet-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <1C7Eqk-1llXPM0(a)fwd00.sul.t-online.com>
Content-Type: Text/Plain; Charset="ISO-8859-1"

Auch Hallo zusammen,

die Verlustlisten wurden vom Kriegsministerium herausgegeben. Das Ministerium hat nach Beendigung des Krieges eine vollständige Ausgabe der Listen in Druck gegeben. Die Druckauflage dürfte eine mittlere Höhe erreicht haben. Das Stadtarchiv in Recklinghausen hat also kein Zentralarchiv, sondern es besitzt nur eine, von ursprünglich 1000 (10 000, 100 000) Gesamtausgaben.

Die Mormonen haben die Verlustlisten verfilmt. Diese Verfilmung erfolgte in Berlin-Dahlem. Es ist zu vermuten, daß dort auch die Orginale liegen.

Schöne Grüße
Joachim




"Gerhard Schleiken" <gschleiken(a)hotmail.com> schrieb:
Nochmal Hallo zusammen.

Wenn ich diese Mengen der Meldungseinträge sehe, scheint das Recklinghäuser
Stadt- und Kreisarchiv ja wohl über einen - mehr oder weniger - kompletten
Bestand zu verfügen.

Weiss jemand, warum ein solches "Zentral" - Archiv in Recklingshausen
beheimatet worden ist ? Wer hat diese Verlustlisten denn erstellt ?


Gerd (Schleiken)



------------------------------

_______________________________________________
Ruhrgebiet-L mailing list
Ruhrgebiet-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ruhrgebiet-l


Ende Ruhrgebiet-L Nachrichtensammlung, Band 7, Eintrag 14
*********************************************************

Re: [OWP] Bruderhof Scherrewischken

Date: 2004/09/15 16:23:40
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

"Sabine Engelhardt" <haie1995(a)netcologne.de> schrieb:
> Hallo 
> Noch eine Frage.
> Mein Vater hat mir erzählt ,das sie als Kinder in Scherrewischken in einer alten Schule gelebt haben.
> Sie lebten dort mit noch zwei Familien.Jede Familie hatte zwei Zimmer ,ein langer Flur führte zu dem Wohnraum.
> Die Toiletten waren draussen auf dem alten Schulhof.
> Der Gebäudekomplex war Hufeisenförmig.Links Stallungen in der Mitte Wohnraum rechts Toiletten.Er kann sich auch noch ziemlich gut daran erinnern das man wen man zu der einen Familie ging ,zwei Treppen hochlaufen mußte .
> Nun meine Frage ,kennt jemand noch die alte Schule in Bruderhof und hat eventuell sogar noch Bilder davon??
> Wer hat da noch gelebt?
> Kann der oder diejenige sich vieleicht an Familie Sagorsky
> erinnern ?
> Gruß Sabine
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



RE: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten

Date: 2004/09/15 16:53:31
From: James Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Hallo Birgit
Gibt es etwas von Plohmann/Ploman in diese bauernlisten? 
Ich mechte wissen ob es gab was von Besitztumern.
Danke
Muriel

Birgit shcrieb:
Liebe Listis,

In Bauernlisten des Kammeramtes Mehlsack aus dem Jahre 1660 finden sich
neben den einzeln aufgeführten Bauern, Krügern oder Schulzen die
Auflistungen von deren Besitztümern. Diese sind nur abgekürzt, von daher
nicht ganz eindeutig zu definieren. Bei "3 Schw" handelt es sich mit
Sicherheit um 3 Schweine, das ist noch offensichtlich, bei anderen
Abkürzungen wird es schon schwieriger. Wer hat mit solchen Listen Erfahrung
und kann mir die folgenden Abkürzungen erklären:

E = ?
F = ?
Fl = ?
G = ? 
Gs = ?
Hn = ? (Hunde?)
Hf = ?
J = ? (Jährling?)
K = ? (Kühe?)
Ko = ?
O = ? (Ochsen?)
Pf = ? (Pferde?)
S = ?
Schw = ? (Schweine?)
Schf = ? (Schafe?)
T = ? 

Birgit
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Abkürzungen i n Bauernlisten

Date: 2004/09/15 17:14:30
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Artur und Birgit Kuhn,

zur Mail vom Wed, 15 Sep 2004 15:25:57 +0200:

ein paar Vorschläge.

>E = ?
Erbsen

>F = ?
Fuder

>Fl = ß
Filialhufe

>G = ? 
>Gs = ?
Gerste o. Gans/Gänse

>Hf = ?
Hanf

>J = ? (Jährling?)
Jahresertrag

>Ko = ?
Kossät(enhufe)

>S = ?
Scheffel

>T = ? 
Tonne (1,43 Hektoliter)


Gruß
Gerd

Re: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten

Date: 2004/09/15 17:26:29
From: Artur und Birgit Kuhn <ab.kuhn(a)freenet.de>

Moin Gerd,
vielen Dank für Deine Übersetzungshilfe,
>
> ein paar Vorschläge.
>
> >E = ?
> Erbsen
das kann allerdings nicht stimmen, denn meist besitzen die Bauern in meiner
Liste nur 1 oder 2 "E" - wäre etwas min.
> >G = ?
> >Gs = ?
> Gerste o. Gans/Gänse
Anzahl ist hier in den  Listen zwischen 1,5 und 18, aber welche Maßeinheit
würde bei Gerste hier zugrunde liegen?
> >Ko = ?
> Kossät(enhufe)
Nie gehört, was ist das?
>
> >S = ?
> Scheffel
>
> >T = ?
> Tonne (1,43 Hektoliter)

Vielleicht haben die anderen Leser dieser Liste ja noch ein paar neue
Vorschläge?
Danke Euch,
Birgit
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


AW: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten

Date: 2004/09/15 17:35:56
From: Bernhard Heinrich <mail(a)Be-Heinrich.de>


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Auftrag von Artur und Birgit Kuhn
Betreff: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten



E = Erbsen (Scheffel)
F = Fohlen
Fl = Flachs
G = Gerste
Gs = Gänse
Hn = Hühner
Hf = Hafer
J = Jungvieh
K = Kühe
Ko = Korn (Roggen)
O = Ochsen
Pf = Pferde
S = Söhne !!
Schw = Schweine
Schf = Schafe
T = Töchter !!!

Die Reihenfolge am Ende gefällt mir nicht

Grüße von Bernhard Heinrich
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten

Date: 2004/09/15 17:57:26
From: Artur und Birgit Kuhn <ab.kuhn(a)freenet.de>

Danke Heinrich,
das bringt mich schon viel weiter!
Zur Reihenfolge: ich habe sie hier (wohlgemerkt: nur aus Unwissenheit!!!)
alphabetisch aufgelistet!
In den Listen stehen immer zuerst die S(öhne), dann die T(öchter), gefolgt
von den Pf(erden)! Die E(rbsen) stehen zuletzt, jetzt weiß ich auch, warum!
Man lernt also nie aus!
Liebe Grüße,
Birgit

----- Original Message ----- 
From: "Bernhard Heinrich" <mail(a)Be-Heinrich.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 15, 2004 5:29 PM
Subject: AW: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Auftrag von Artur und Birgit Kuhn
Betreff: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten



E = Erbsen (Scheffel)
F = Fohlen
Fl = Flachs
G = Gerste
Gs = Gänse
Hn = Hühner
Hf = Hafer
J = Jungvieh
K = Kühe
Ko = Korn (Roggen)
O = Ochsen
Pf = Pferde
S = Söhne !!
Schw = Schweine
Schf = Schafe
T = Töchter !!!

Die Reihenfolge am Ende gefällt mir nicht

Grüße von Bernhard Heinrich
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Abkürzungen i n Bauernlisten

Date: 2004/09/15 18:00:34
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Artur und Birgit Kuhn,

zur Mail vom Wed, 15 Sep 2004 17:25:47 +0200:

>welche Maßeinheit
>würde bei Gerste hier zugrunde liegen?

wie auch bei Erbsen: der Ertrag in Scheffel

>> >Ko = ?
>> Kossät(enhufe)
>Nie gehört, was ist das?

Siehe <http://wiki.genealogy.net/index.php/Kossät>

- aber Bernhard hat die besseren Vorschläge.


Gruß
Gerd

Re: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten

Date: 2004/09/15 18:09:50
From: Rainer Ibowski <ibowski(a)sympatico.ca>

Sollte E nicht fuer Esel stehen? Macht meines Erachtens mehr Sinn als
Erbsen, denn dann sollten auch die Bohnen, Karotten und Rueben gezaehlt
werden.

Rainer

Karin and Dr. Rainer Ibowski
3 Pinehill Drive, Brantford Twp., County of Brant, Ontario N3T 5L7, Canada
Phone (519) 756-3021, Fax (519) 756-2087, Cellular (289) 242-8052
e-mail ibowski(a)sympatico.ca       URL: www.ibowski.ca

----- Original Message ----- 
From: "Bernhard Heinrich" <mail(a)Be-Heinrich.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 15, 2004 11:29 AM
Subject: AW: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Auftrag von Artur und Birgit Kuhn
Betreff: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten



E = Erbsen (Scheffel)
F = Fohlen
Fl = Flachs
G = Gerste
Gs = Gänse
Hn = Hühner
Hf = Hafer
J = Jungvieh
K = Kühe
Ko = Korn (Roggen)
O = Ochsen
Pf = Pferde
S = Söhne !!
Schw = Schweine
Schf = Schafe
T = Töchter !!!

Die Reihenfolge am Ende gefällt mir nicht

Grüße von Bernhard Heinrich
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Noch einmal Haaznen - auch für andere in teressant !

Date: 2004/09/15 18:25:07
From: Hluettgen <Hluettgen(a)aol.com>

In einer eMail vom 15.09.2004 18:15:23 Westeuropäische Sommerzeit schreibt 
anna.dorra(a)pp.inet.fi: 

Danke Raymont für diese interessante Seite.

Gruß Helga


> Moin, ich habe mal eine andere Suchmaschine als Google benutzt und bin auf  
> 
> eine äusserst informative homepage gestossen.
> 
> http://www.territorial.de/index.html
> 
> unter
> Leitseite|Ostpreußen|Treuburg|Städte und Amtsbezirke|
> auch ein paar Anmerkungen über Haaznen


Re: [OWP] Neubauer in Quassowski?

Date: 2004/09/15 18:28:03
From: w . turski <w.turski(a)t-online.de>

"
> Guten Tag!
Frau Großkreutz 
Etwas überrascht war ich als ich las das Sie auch andere Bücher der Kartei Quassowski besitzen .
Besitzen sie zufällig auch das  mit dem Buchstaben  N wie Neubauer.Könnte ich Sie dann höflich bitten mir auch dieses Kapitel zu übermitteln. Mit besten Dank im Voraus Waltraud Turski
> 
>

Re: [OWP] Welches Pillkallen ?

Date: 2004/09/15 18:38:38
From: Jens Hofstaedt <j.hofstaedt(a)tiscali.de>

Hallo,

mein Ururgroßvater hieß Ferdinand Leopold Bellien und wurde am 20.11.1820 in
Pillkallen geboren und verstarb am 06.11.1888 in Halle an der Saale. Er war
Kupferschmied und wohnte nachher in Nienburg an der Saale und Halle an der
Saale. Er war verheiratet mit Wilhelmine, geb. Domeier. Sie wohnte nachher
in Möckern bei Leipzig. Ich konnte Ihren Tod aber bis jetzt nicht finden.
Bellien kann auch Bellin geschgrieben werden. Wieviele Kinder sie noch
hatten weiß ich nicht. Mein Urgroßvater wurde 1870 in Nienburg/Saale
geboren. Er reiste nach Arbeit auch viel rum. So mehr weiß ich nun nicht.
Ich hoffe Du kannst mir weiterhelfen.

Grüße

Jens (Hofstaedt)


Re: [OWP] Abkürzungen i n Bauernlisten

Date: 2004/09/15 19:06:48
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Rainer Ibowski,

zur Mail vom Wed, 15 Sep 2004 12:05:50 -0400:

>Macht meines Erachtens mehr Sinn als
>Erbsen, denn dann sollten auch die Bohnen, Karotten und Rueben gezaehlt
>werden.

Erbsen wie auch Linsen und Wicken waren durchaus eine wichtige Frucht, deren
Ertrag erfaßt wurde. Auch in der Hufenklassifikation der Neumark wurde dies
erfaßt - das ist Einkommen, das zu versteuern ist...


Gruß
Gerd

[OWP] Ort Schwirgstein in Ostpreußen

Date: 2004/09/15 19:38:09
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Guten Tag,
wer forscht in Schwirgstein mit den Namen Ostrowski und Gollan ?
Elke46(a)msn.com

_________________________________________________________________
MSN Toolbar – kostenloser Pop-Up Blocker – Jetzt herunterladen http://toolbar.msn.de Jetzt kostenlos downloaden!


[OWP] Kirchspiel Reichenbach

Date: 2004/09/15 20:04:24
From: Uli Budler <UBudler(a)gmx.de>

Liebe Liste,
forscht jemand im Kirchspiel Reichenbach/ Pr. Holland????
Gibt es in Reichenbach getrennte Bücher für Stümswalde und Reichenbach???
Am 10.11.1829 heiratet in Stümswalde JACOB FUCHS und JUSTINA SCHMIDT geb.
PREUß.
Leider finde ich die Kinder der Ehe nicht, so z.B. ANNA ELISABETH FUCHS geb.
ca 1836.
Kann hier vielleicht jemand weiterhelfen?
Viele Grüße Uli aus Achim

Re: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten

Date: 2004/09/15 20:23:36
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

In den Bauerlisten auf S.11 gibt es eine Erklärung

es finden sich dort noch

H =hufen
M=Morgen

Die Getreide wurden in Scheffeln angegeben.
Flachs in Steinen (?)

mfg

Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "Bernhard Heinrich" <mail(a)Be-Heinrich.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 15, 2004 5:29 PM
Subject: AW: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Auftrag von Artur und Birgit Kuhn
Betreff: [OWP] Abkürzungen in Bauernlisten



E = Erbsen (Scheffel)
F = Fohlen
Fl = Flachs
G = Gerste
Gs = Gänse
Hn = Hühner
Hf = Hafer
J = Jungvieh
K = Kühe
Ko = Korn (Roggen)
O = Ochsen
Pf = Pferde
S = Söhne !!
Schw = Schweine
Schf = Schafe
T = Töchter !!!

Die Reihenfolge am Ende gefällt mir nicht

Grüße von Bernhard Heinrich
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Familienforschung WERNER , MARCZINCZIK , GRÜNWALD

Date: 2004/09/15 20:35:50
From: Stefan Reinicke <st.reinicke(a)t-online.de>

Hallo Listenmitglieder,

ich bin neu in dieser Liste.
Meine suche:
1.Carl Ferdinand Rudolf WERNER *ev 1820 in Königsberg in Pr..

2.Charlotte GRU(Ü)NWALD verheiratete CIUPEK in Havelland
   *ev 23.9.1901 wahrscheinlich in Groß Gruja,Kreis Angerburg.

3.Auguste Ottilie MARCZINCZIK *ev eventuell in Ortelsburg
   oder Umgebung.

Hat vorstehende Personen jemand in seiner AL ?
Oder habt Ihr andere Hinweise ?
Danke im Voraus und Grüße aus Berlin 
Stefan Reinicke

[OWP] Welches Pillkallen ?

Date: 2004/09/15 22:27:47
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Jens Hofstaedt, 

In meinem Ahnen-Pool finden sich keine Bellien bzw. Bellin oder Domeier.

Die Eingabe des Familiennamens Bellien bzw. Bellin zeigt in Ostpreußen ein
Vorkommen in Nickelsdorf, Kumehnen und Schaaken. Diese drei Ortschaften
liegen im Kreis Samland. Weiterhin in Bartenstein, St. Johann, Tilsit,
Zittkehmen (letzteres ist vielleicht Szittkehmen (später Wehrkirchen) im
Kreis Goldap. 

Domeier/Domeyer kommt vor in Tharau, Kreis Preußisch Eylau.
  
Alle diese Orte gestatten keine eindeutige Zuordnung zu einer der bekannten
Ortschaften Pillkallen. Pillkallen (später Schloßberg) war als Kreisstadt
die größte Ortschaft; aber was sagt das schon.

Es tut mir leid, dir nun doch nicht helfen zu können.
Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre/deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
_______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 170.399 Personen- und 48.685 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.667 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
_______________________




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Jens Hofstaedt
Gesendet: Mittwoch, 15. September 2004 18:41
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Welches Pillkallen ?

Hallo,

mein Ururgroßvater hieß Ferdinand Leopold Bellien und wurde am 20.11.1820 in
Pillkallen geboren und verstarb am 06.11.1888 in Halle an der Saale. Er war
Kupferschmied und wohnte nachher in Nienburg an der Saale und Halle an der
Saale. Er war verheiratet mit Wilhelmine, geb. Domeier. Sie wohnte nachher
in Möckern bei Leipzig. Ich konnte Ihren Tod aber bis jetzt nicht finden.
Bellien kann auch Bellin geschgrieben werden. Wieviele Kinder sie noch
hatten weiß ich nicht. Mein Urgroßvater wurde 1870 in Nienburg/Saale
geboren. Er reiste nach Arbeit auch viel rum. So mehr weiß ich nun nicht.
Ich hoffe Du kannst mir weiterhelfen.

Grüße

Jens (Hofstaedt)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: AW: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/15 22:50:07
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Guten Abend Frau Röhl,
ich kann Ihnen nicht mehr mitteilen, als ich Ihnen schon geschrieben
habe. Die Kartei Quassowski führt aus der Seite W-339 mit der Quelle:
Adressbuch des Regierungsbezirk Gumbinnen 1913 lediglich auf: Lehrer
Friedrich Wolff in Draupchen Post Bokellen Kreis Insterburg. 
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
RoehlPeter(a)aol.com
Gesendet: Montag, 13. September 2004 17:21
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] Amtsblätter 1873

Hallo Hans Christoph Surkau,
 
bitte teilen sie mir ausführlich mit, was Sie über 1913 und Draupchen
wissen.
Die anderen Daten sind mir bereits bekannt.
 
Vielen Dank und beste Grüße
Renate
 
 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] vielen Dank -- Eythra

Date: 2004/09/16 02:50:31
From: Marion Mitchell <marionmitchell2(a)comcast.net>

Once again, I am amazed and humbled by the generosity of friendly hands that
have stretched across a continent and an ocean to help me.  Thanks to
everyone who sent me information about Eythra, a town most of my family
remembers as a refugee camp and war zone, and others had later called their
home.

Last year, I was privileged to visit a 74-year-old cousin in Leipzig.  After
living in Eythra for more than 36 years, she had to leave her home, and was
moved into a small, walk-up apartment located on the 4th floor.   The town
of Eythra was then destroyed, and the land ravaged in order to mine its
reserve of brown coal.   A town destroyed, and a woman’s life made much
harder.

Again, my thanks.  I have much to read.
Tschüß!
Marion


Re: AW: AW: [OWP] Amtsblätter 1873

Date: 2004/09/16 13:22:19
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Danke Herr Surkau, 
wieder haben sie mir geholfen. Den Ort Draupchen gibt es zweimal. Jetzt  weiß 
ich genau welches Draupchen gemeint ist.
Beste Grüße 
Renate

[OWP] An Anorte Großkreutz wg. Quassowski

Date: 2004/09/16 15:37:10
From: Katja Käsling-Peine <KKaesling(a)gmx.de>

Sehr geehrte Frau Großkreutz,
herzlichen Dank für das Heraussuchen der MASUTH-Daten
Würden Sie mir eine Email mit Ihrer Mailadresse schicken da ich diese über
die Liste nicht angezeigt bekomme?
Meine Adresse lautet: kkaesling(a)gmx.de

Es geht um meine Anfrage zur Kartei Quassowski, Name MASUCH.


Mit freundlichem Gruß
Katja Käsling





-- 
Supergünstige DSL-Tarife + WLAN-Router für 0,- EUR*
Jetzt zu GMX wechseln und sparen http://www.gmx.net/de/go/dsl


Re: [OWP] Niekammers Güter-Adressbücher

Date: 2004/09/16 16:14:19
From: CarlosSmidt <CarlosSmidt(a)gmx.de>


----- Original Message ----- From: <hans-j.schaefer(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, September 15, 2004 2:20 PM
Subject: Re: [OWP] Niekammers Güter-Adressbücher, Gutswe sen allgemein

Hallo Hans Schäfer,

ich bearbeite die Kirchenbücher der Ev. Kirche in der russischen Provinz Podolien. Dabei wird immer erwähnt, dass der deutschstämmige russische General Feldmarschall Peter Adolf Fürst zu Sayn- Wittgenstein- Berleburg- Ludwigsburg auch seine Güter in Ostpreussen besuchen will. Er fuhr dabei immer über Lemberg in Galizien, wo er seine Tochter besuchte. Auf der letzten Fahrt im Jahr 1843 verstarb er hier und wurde überführt auf sein Gut Kamenka/Podolien, wo er beerdigt wurde in einem Mausoleum, dass extra für ihn errichet wurde, heute eine Polizei-. Zoll und Grenzstation ohne Turmgebäude.

Meine Frage, können Sie feststellen, wo diese Güter in Ostpreußen waren?

Danke im Voraus für Ihre Mühe bzw. falls ein anderer Kollege/in dazu etwas weiß, Danke!

Weiterhin frohes Schaffen!

MfG
Karl


Re: [OWP] Welches Pillkallen ?

Date: 2004/09/16 16:40:18
From: Jens Hofstaedt <j.hofstaedt(a)tiscali.de>

Hallo Franz-Jörg,

danke für Deine Hilfe aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Welcher Deiner von Dir genannten Orte liegt denn in der Nähe von
Pillkallen??

Gruß

Jens


Re: Re: [OWP] Niekammers Güter-Adressbücher

Date: 2004/09/16 17:18:51
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
letzten Fahrt im Jahr 1843 verstarb er hier und wurde |berf|hrt auf sein Gut

Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

So fru:h gab es wohl keine Gu:teradressbu:cher, schon gar nicht Niekammers.

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Kirchspiel Bischofsburg, unlesbare Mormonen-Filme

Date: 2004/09/16 17:33:24
From: hans-j . schaefer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Lieber Herr Heinrich,

heute wurde ich mal wieder an unser gemeinsames Hobby erinnert.

Ich hatte den Film 161844 ausgeliehen, * 1808-1859. Der Film war weitgehend
überbelichtet und damit unlesbar.

Alternativ dazu haben die Mormonen zum gleichen Sachverhalt eine zweite Verfilmung,
die sehr gut lesbar ist u.zwar:

Filme  69943 - 69945,  * 1807-1883
           69947               oo 1818-1897

Falls Sie noch Bedarf haben, empfehle ich Ihnen, sich mal die Alternative anzusehen.

mit freundl. Gruß    Hans Schäfer




Re: [OWP] Niekammers Güter-Adressbücher

Date: 2004/09/16 17:53:24
From: hans-j . schaefer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Guten Abend, Karl,

das Buch über Grundbesitz in Preußen 1889 führt nur die Regierungsbezirke Danzig und
Gumbinnen, d.h. Ostpreußen.
Unter den Gutsnamen Kamenka und Podolien ist dort nichts aufgeführt.


mit freundl. Gruß   Hans Schäfer

>
> ----- Original Message -----
> From: <hans-j.schaefer(a)web.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, September 15, 2004 2:20 PM
> Subject: Re: [OWP] Niekammers Güter-Adressbücher, Gutswe sen allgemein
>
> Hallo Hans Schäfer,
>
> ich bearbeite die Kirchenbücher der Ev. Kirche in der russischen
> Provinz Podolien. Dabei wird immer erwähnt, dass der deutschstämmige
> russische General Feldmarschall Peter Adolf Fürst zu Sayn-
> Wittgenstein- Berleburg- Ludwigsburg auch seine Güter in Ostpreussen
> besuchen will. Er fuhr dabei immer über Lemberg in Galizien, wo er
> seine Tochter besuchte. Auf der letzten Fahrt im Jahr 1843 verstarb er
> hier und wurde überführt auf sein Gut Kamenka/Podolien, wo er beerdigt
> wurde in einem Mausoleum, dass extra für ihn errichet wurde, heute
> eine Polizei-. Zoll und Grenzstation ohne Turmgebäude.
>
> Meine Frage, können Sie feststellen, wo diese Güter in Ostpreußen
> waren?
>
> Danke im Voraus für Ihre Mühe bzw. falls ein anderer Kollege/in dazu
> etwas weiß, Danke!
>
> Weiterhin frohes Schaffen!
>
> MfG
> Karl
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Alt Järerischken

Date: 2004/09/16 20:13:20
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Guten Tag Loretta Schönig,
in Ergänzung zur Antwort von Thomas Drews vielleicht noch so viel:
Alt Jägerischken wurde am 01.04.1930 in Jägerischken und am 16.07.1938 in
Jägershof umbenannt. Heute heißt es russisch Pereprawa.
Das ebenfalls von Thomas genannte Pokraken wurde am 16.07.1938 in Weidenau
umbenannt und heißt heute russisch Leninskoje.
Vielleicht ist es somit hilfreicher, den Ort auch auf der Karte zu finden.
Mit freundlichen Grüßen
Ehrhard Heimert

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Loretta
Schoenig
Gesendet: Montag, 13. September 2004 16:56
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Alt Järerischken


Guten Tag

Mein Name ist Loretta Schönig geb Pauleit

Ich weiß das mein Vater 1910 in Alt Jägerischken geboren ist.
Bei google hab ich den Ortsnamen eingegeben und sie gefunden.
Nun wüßte ich doch gerne ob sie mir über den Ort oder die Gegend was sagen
können,oder ob der Name Pauleit ihnen was sagt ?
Vieleich können sie mir auch nur sagen wie und wo ich weiter suchen soll.

Ich danke herzlichst und freu mich auf Antwort
Loretta Schönig




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Rosin

Date: 2004/09/16 21:17:06
From: Kurt Koppetsch <Kurt.Koppetsch(a)t-online.de>

Hallo Herr Sodtke,

sie führen die Ortsnahmen Paprotsch Paproc an. Könnte es sich hier um Paprodtken handeln. Dieser Ort liegt westlich von Milken bzw. südlich des Löwentinsees, also im Kreis Lötzen.

Gruß aus dem Werratal

Kurt Koppetsch

"Michael W. Sodtke" <sodtke-international(a)web.de> schrieb:
> Hallo Bea.
> 
> Meine erste Frau war eine geborene "Rosin"
> und ich hörte schon von anderer Seite, dass
> diese Familie bestimmt aus Westpreußen
> stammen könnte. 
> Doch wusste ich bislang hierüber nichts 
> konkretes.
> Es hieß immer, Sie seien aus Paprotsch (Paproc ?)
> oder so ähnlich, wo das auch immer sein mag.
> 
> Meine eigene Familie "Sodtke" stammte aus
> Thorn bzw. aus dem Kreis Zempelburg. 
> 
> Könntest du mir wohl ein paar Informationen
> zu "Rosin" mitteilen !?
> 
> Gruß aus der Pfalz, 
> Michael
> 
> ____________________________________________________
> Aufnehmen, abschicken, nah sein - So einfach ist 
> WEB.DE Video-Mail: http://freemail.web.de/?mc=021200
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Rosin

Date: 2004/09/16 21:24:05
From: Hluettgen <Hluettgen(a)aol.com>

In einer eMail vom 16.09.2004 21:18:56 Westeuropäische Sommerzeit schreibt 
Kurt.Koppetsch(a)t-online.de: 

> sie führen die Ortsnahmen Paprotsch Paproc an. Könnte es sich hier um 
> Paprodtken handeln. Dieser Ort liegt westlich von Milken bzw. südlich des 
> Löwentinsees, also im Kreis Lötzen.
> 

Hallo zusammen

ab 1939 hieß Paprodtken -> Goldensee

Gruß Helga

[OWP] Gesuchte Adelsfamilie v. METZSCH, v. REIBOLD

Date: 2004/09/16 22:22:48
From: ruedigerbier <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hallo Listenfreunde,

eine kleine Anfrage, zu folgendem Thema:

Heinrich Friedrich von ROCKHAUSEN erwirbt mit seinen Verwandten, den 
von METZSCH  und von REIBOLD  das Rittergut Schieben 1682 von der 
Familie von Tümpling.

Wer kennt weiteres zu v. METZSCH, v. REIBOLD?

Rüdiger 
Naumburg




[OWP] DOERR und WILK - Film Loetzen

Date: 2004/09/17 03:06:16
From: tailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Hallo Liste,
ich sehe gerade Filme von Loetzen an. Zivilstandsregister BMD,1874 - 1937.
Die Namen DOERR und WILK kommen sehr oft vor.
Falls Interesse besteht, ich gehe naechste Woche nochmal hin und kann
abschreiben.
Bitte direkt an mich schreiben.
Gruss
Angie


[OWP] Grundbesitzbuch 1789

Date: 2004/09/17 08:03:29
From: Glowienka <Glowienka(a)verwaltung.uni-duesseldorf.de>

Hallo Listen
Habe heute in den mailing listen gelesen über ein Buch das es geben soll,wo gibt es. Grundbesitz Preußen 1789.
Vieleicht ist ja auch der Kreis Sensburg drin? 
Viele Güße Gerhard


[OWP] Kontakt zu anderen Forschern gesucht

Date: 2004/09/17 11:09:13
From: Michael W. Sodtke <sodtke-international(a)web.de>

   Hallo,

   wer v= on euch forscht auch nach Vorfahren und Namesvettern in der
   Stadt Thorn bz= w. im Drewenzwinkel (Zlotterie, Grabowitz, Schillno
   usw.) ?

   Gruß
   
   Michael Sodtke,
   Landstuhl bzw. Bruchmühlbach-Miesau
      WEB.DE Video-Mail - Sagen Sie mehr mit bewegten Bildern     Informationen unter: [1]ht= tp://freemail.web.de/?mc=021199

References

   1. 3D"http://freemail.web.de/?mc=021199";

[OWP] Ahnenforschung;Familie Mallas

Date: 2004/09/17 13:44:59
From: Kari Kupiainen <kupiainen(a)luukku.com>

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe schon lange versucht, den Ursprung des Vaters meiner Grossmutter zu finden.
Er kam um Jahre 1850 nach Finnland, Viipuri, " von Polen" als "Soldat". Der Name war Johann Gottlieb Mallas, und er gehörte zu Evangelische Kirche.
Anderer Bescheid gibt es nur, dass er kam von einem "Pferdgut".
Nun ist es vorgekommen (mit der Hilfe Frau Nancy Gertners),
dass es eine Familie Mallas in Schokken, Posen war.
Es waren  auch  Familie Mallas in Deutsch Grabie und Gombin und Emilow in  Gostynin, Russische Polen, im 19.Jahrhundert.
 Ich frage nun, ob jemand weiss, dass war es eine besondere Pferdezucht in der deutsche Familien in der obenerwähnten Gegenden?  

Mit freundlichen Grüssen,
Kari Kupiainen
Helsinki 

..............................................................
 MTV3 Laajakaista - Hauskemman elämän puolesta.
 http://www.mtv3.fi/liittyma/hankinta/laajakaista/


Re: [OWP] Ahnenforschung;Familie Mallas

Date: 2004/09/17 15:53:06
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Er kam um Jahre 1850 nach Finnland, Viipuri, " von Polen" als "Soldat". Der

Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>

Darunter ist wohl Russisch-Polen zu verstehen.

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Hilfe bei Übersetzung aus dem Polnischen!

Date: 2004/09/17 17:42:31
From: AFlauss <AFlauss(a)aol.com>

Hallo,
 
kann mir jemand bei der Übersetzung eines Briefes in polnischer Sprache  
helfen?
 
Gruss
Andreas Flauß

[OWP] BAUCH

Date: 2004/09/17 19:37:26
From: Phyllis Beene <feline-lady1(a)comcast.net>

Wer weiss wo die Personenstandsurkunden von Tarnowke, Kreis Flatow, Westpreussen zu finden sind? Die Mormonen  Filme der Evangelischen Kirche in Tarnowke ended 1874-so vermute ich, dass ich nach Standesamtsurkunden suchen muss.

Karl Eduard Bauch (Eduard Carl Bauch) kam mit seiner Frau Caroline Pik (piek, Pick) 1891 nach Springfield, Minnesota.  Mir fehit die information ueber die Bauch Famile von 1874 bis zu ihrer Ankunft nach Amerika im Jahre 1891.

Im voraus vielen Dank

Phyllis Beene
Feline-lady1(a)comcast.net

RE: [OWP] Schwirgstein - Elke

Date: 2004/09/17 20:36:27
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Guten Abend,
Schwirgstein Nr.2
da kommen meine Ahnen her.
Dauersuche: Gollan und Ostrowski aus Schwirgstein.
Wer forscht auch in diesem Ort ?
Elke46(a)msn.com
Mit freundlichem Gruß
Schulzke


From: GHS.HEXE(a)t-online.de (Gisela H. Sanders)
Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Schwirgstein - Elke
Date: 04 Oct 2003 21:42 GMT

Liebe Elke,

SCHWIRGSTEIN:

1.
Typ: Mehrere kleine Gehöfte
Landkr.: Osterode
Reg.-Bez.: Allenstein
im/in: südl. des Gr. Plautziger See
bei: 31,5 km südöstl. v. Osterode
Einw.: 108
pol. Name: Swierkocin
Alte Ortsnamen:
Swirxstein FSW nach 1410
Bemerkung: Ksp. Hohenstein, erstmals erwähnt 1410,
am Südwest-Ufer des Dorfsee gelegen

oder ?

2.

Typ: Dorf
Landkr.: Ortelsbug
Reg.-Bez.: Alleinstein
im/in: nördl. des Braynicker See
bei: 12,5 km westl. v. Ortelsburg
Einw.: 251
pol. Name: Dzwiersztyny
Alte Ortsnamen:
Schwyrgsten NAE vor 1785
Bemerkung: Ksp. Passenheim, gegründet vor 1414

oder ?

3. Schwrigsten/Schwirgszen = Königsgarten?

Liebe Grüße und gute Nacht --- Gisela


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_________________________________________________________________
MSN Toolbar – kostenloser Pop-Up Blocker – Jetzt herunterladen http://toolbar.msn.de Jetzt kostenlos downloaden!