Monatsdigest

[OWP] searching for ...

Date: 2002/10/29 06:05:31
From: S G <serge_globensky(a)yahoo.ca>

Good Day,
I am searching for who was the secretary of the King
Friedrich II the Great. My first ancestor, who arrived
in Canada in 1781, was August Franz Glaubenskindt.  He
crossed the ocean as a surgeon with the Chasseurs
Hesse-Haneau, accompanied by his servant. On his
release from the army his name appears at number 14
as: August Glaubenskindt. Later, on another document
he signed: Globinski and Globiski and one as
Glaubiski. Later the name became Globensky which it
still is.
                       
In Berlin, on the birth certificate of his son
August-Franz, he signed as "Joseph Glaubenskind `
secretary of the King, (Friedrich II)  on March 12
1782. The witnesses were: the Prince Locowitz
(Ambassador), Comte Coltsot, Doctor Nagell, Minister
Dosot and P.George Greeb (Professor).

We don't know much of Joseph Glaubenskind but we do
know that he was Secretary to the ambassador for
Catherine The Great around the same time. Anything you
have or information as to where I can find some things
will be greatly appreciated.

Regards
Serge Globensky





__________________________________________________________
Lèche-vitrine ou lèche-écran ?
magasinage.yahoo.ca


[OWP] HUNDRIESER

Date: 2002/10/30 14:15:49
From: Tilo Peter <peter(a)ovb.de>

Hallo Ernst, Hallo Walter,
die HUNDRIESER Vorfahren aus Salzburg habe ich, mir fehlt jetzt "nur" noch
die Brücke dorthin. Und die hört eben bei besagter Elisabeth auf. Bei
familysearch ist genau diese vertreten, und mit den "Verwandten" dort stehe
ich auch in Kontakt, aber uns fehlen halt die Eltern!!!
Trotzdem Danke für die Mühe!
Tilo



[OWP] GODISCH und KÖHSLING

Date: 2002/11/01 04:56:24
From: Heinz Rode <heinz_rode(a)telus.net>

Hallo Listenfreunde,

Ich suche nach den Vorfahren meiner Frau. Sie hießen:

August GODISCH geb?  und seine Ehefrau Henriette KÖHSLING,
laut STA. Potsdam starb sie am 15 April 1927 ; sie wurde im Jahre
1858 in Paterswalde, Kreis Wehlau  / Ostpreussen geboren. `
Leider gibt es bei den Mormonen keinen Film  für 1858 Paterswalde.

Durch STA. Ketzin habe ich erfahren das sie in Ketzin wohnten und
in der Zeit von 1894 bis 1900 sechs Kinder hatten! Davon waren uns nur
drei bekannt. Henriette hatte also die Kinder im Alter von 36 - 42 Jahren.
Und davor?????????

Zwischen 1913 und 1925 sind sie dann nach Potsdam gezogen........?
1925 ist sie im Adressbuch als Witwe registriert; leider fehlen die Bücher
vor 1925 in der Stadt und Landesbibliothek Potsdam.(Kann erreicht werden
>>>>> schnellauskunft(a)slb.potsdam.de>>>(ein vorzüglicher service))
habe deshalb noch nicht heraus finden können wo August starb und Geburtsort
und Jahr.

Bin sehr dankbar für guten Rat wie ich jetzt weiterkommen kann.

Viele Grüße Heinz in Vancouver








[OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2002/11/01 04:56:49
From: Heinz Rode <heinz_rode(a)telus.net>

Hallo Liste

Zufällig, (vielleicht auch schon bekannt) fand ich das Adressbuch
der 'Haupt und Residensstadt Königsberg für 1877.'
Es ist unter BK 874 im ZLB zu finden.

* Zentral- und Landesbibliothek Berlin
Zentrum für Berlin-Studien * Breite Str. 36 * D-10178 Berlin
Tel: +49-30-90226487  *  Fax: +49-30-90226452
http://www.zlb.de

Heinz



Re: [OWP] searching for ...

Date: 2002/11/01 05:04:16
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
August-Franz, he signed as "Joseph Glaubenskind `
secretary of the King, (Friedrich II)  on March 12
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
We have to know the German word for this title.
I suspect that a better translation is "royal secretary"
which would rule out the assumption of him being the "secretary of
the king".
--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Tue, 29 Oct 2002, [iso-8859-1] S G wrote:

> Good Day,
> I am searching for who was the secretary of the King
> Friedrich II the Great. My first ancestor, who arrived
> in Canada in 1781, was August Franz Glaubenskindt.  He
> crossed the ocean as a surgeon with the Chasseurs
> Hesse-Haneau, accompanied by his servant. On his
> release from the army his name appears at number 14
> as: August Glaubenskindt. Later, on another document
> he signed: Globinski and Globiski and one as
> Glaubiski. Later the name became Globensky which it
> still is.
>
> In Berlin, on the birth certificate of his son
> August-Franz, he signed as "Joseph Glaubenskind `
> secretary of the King, (Friedrich II)  on March 12
> 1782. The witnesses were: the Prince Locowitz
> (Ambassador), Comte Coltsot, Doctor Nagell, Minister
> Dosot and P.George Greeb (Professor).
>
> We don't know much of Joseph Glaubenskind but we do
> know that he was Secretary to the ambassador for
> Catherine The Great around the same time. Anything you
> have or information as to where I can find some things
> will be greatly appreciated.
>
> Regards
> Serge Globensky
>
>
>
>
>
> __________________________________________________________
> L?che-vitrine ou l?che-?cran ?
> magasinage.yahoo.ca
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] KROSTA und andere

Date: 2002/11/01 16:18:47
From: Horst Krosta <horst.krosta(a)gmx.de>

Guten Tag, liebe Listenteilnehmer/innen,
 
ich wende mich heute noch einmal an Sie/Euch, um über angeheiratete Personen Lücken in unserer Familiengeschichte zu schließen, 
und zwar aus Kurwien (Masuren) und Umgebung:

SZIWY/SCHIWY, Catharina,  geb. 1785 Kurwien, verh. mit KROSTA, Johann aus Kurwien
Eltern: SCHIWY, Michael und DUDA, Maria

RICHTER, Auguste/Juste/Justine, (verh. mit KROSTA, Michael, geb.1818 Kurwien)

JEGODTKA, Karl, verh. mit KROSTA, Wilhelmine (geb. 1840 Kurwien)
Kinder: Johann, Auguste, Michael Paul, Friedrich, Karl, Marie Wilhelmine JEGODTKA

LOSCH, Auguste, verh.mit KROSTA, Wilhelm, (geb. 1843 Kurwien)
Kinder: Louise, Amalie, Wilhelm, Charlotte, Wilhelmine, Gustav KROSTA

WEDEK, Anna, verh. mit KROSTA, Michael Max, (geb. 1847 Kurwien)
Kinder: Victor, Elsa, Waldemar KROSTA

LOTTNER, Pauline, verh. mit KROSTA, Michael Max, (geb. 1847 Kurwien)
Kinder: Max, Otto, Herbert KROSTA

MARCINZICK, Wilhelm, verh. mit KROSTA, Amalie , (geb. 1855)
Kind: Auguste MARZINZICK

WIELK, Karl , verh. mit KROSTA, Amalie , (geb. 1855)
Kinder: Ida, Marie, Minna, Karl WIELK

KROSTA, Johannes , geb. 1850 in Kurwien (?) ist mit seiner Frau 
KRAG, Luise ( aus Rendsburg, Dithmarschen) nach Schleusenau (Okollo)/ Posen gezogen.
Kinder: Helene, Karl, Paula, Hertha, Elsa, Johannes, Erna, Lieselotte KROSTA

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?!
Besten Dank und freundliche Grüße

Horst Krosta


[OWP] Bevo:lkerung Netze-Distrikt

Date: 2002/11/01 17:33:43
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Hallo:
Wer kann mir Bevo:lkerungszahlen des Netze-Distrikts nennen fu:r
1772-1773?

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




Re: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/01 18:59:49
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Hallo Hans-Christoph,

vielen Dank für die Informationen! Wo hast du das nur alles her ;-)
Kannst du mir noch sagen, wie Dragoner, Grenadier, Husaren etc. zueinander
standen? Ich hätte gern eine (einfache ;-) Aufstellung der Ränge.
Woher hast du denn die Information, dass er dem Husarenregiment Nr. 7
angehörte? Wo kann ich nachlesen, ob/wann/wo sie was zu kämpfen hatten?
Du schreibst noch, dass das Malachowskische Husarenregiment im Raum
Bischofswerder-Bromberg-Ortelsburg-Stallupünen-Schneidemühl stationiert
war - wieso waren sie dann in Drengfurth?
In einem anderen Geburtseintrag steht, dass das "Kind während der Grasung in
Klein Blaustein" geboren wurde.
Kamen die Soldaten nun aus den Orten, oder lebten sie zusammen mit ihren
Familien nur vorübergehend dort?

Hm - wo soll ich dann weitersuchen, wenn der Herr Tabbert einfach irgendwann
mit dem Pferd nach Drengfurth geritten ist ??

> Mehr?

JA!

Grüsse
Ann-Kathrin





[OWP] Schotten in Ostpreussen

Date: 2002/11/01 19:33:25
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Hallo an die Spezialisten

Der Ort Britannien noerdlich von Koenigsberg macht mich stutzig . Hat dieser Ort etwas mit den Schotten in Ostpr. zu tun ?
Ich bin auf der Suche nach Hinweisen zu dem Namen Dilley , einem meiner Vorfahren . Dilley kommt im englischsprachigen Bereich zu 1000 -den auf.
Wer hat Info`s ?

Freundliche Gruesse
Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de


Re: [OWP] Schotten in Ostpreussen

Date: 2002/11/01 19:57:49
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Schottische menchen sind gekommen zu
OstPreussen.  In Ermland(Reimerswalde und
Wormditt) habe ich auch den name
"Fox" gesehen. (das meint 'Fuchs") aber es war
geshrieben immer FOX.
Muriel

----- Original Message -----
From: "Klaus Stephan" <klaste(a)aventa.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 01, 2002 12:32 PM
Subject: [OWP] Schotten in Ostpreussen


Hallo an die Spezialisten

Der Ort Britannien noerdlich von Koenigsberg macht mich stutzig . Hat dieser
Ort etwas mit den Schotten in Ostpr. zu tun ?
Ich bin auf der Suche nach Hinweisen zu dem Namen Dilley , einem meiner
Vorfahren . Dilley kommt im englischsprachigen Bereich zu 1000 -den auf.
Wer hat Info`s ?

Freundliche Gruesse
Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: AW: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/01 20:02:11
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hans-Christoph,

habe selten eine so ausführliche und detailierte Antwort gelesen. Ich bin zwar
nicht unmittelbar "betroffen"; trotzdem "Hut ab"!
Oder, um Deine Frage zu beantworten:

Viel mehr!

Mit besten Grüßen

Dietmar Hoffmann

Surkau schrieb:

> Hallo Ann-Kathrin,
> kurz gesagt war Dein Vorfahre Soldat - vermutlich ein "einfacher" Soldat im
> Mannschaftsrang, das erklärt sich aus der bezeichnung "Hus(s)ar". Wäre er
> Unteroffizier oder gar Offizier gewesen, hätte man ihn mit seinem
> entsprechenden Dienstgrad im Taufreguister aufgeführt. Er war also Husar.
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/01 21:09:52
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Wen es interessiert:

ich habe im Netz etwas über die Husaren-Regimenter gefunden:

http://www.preussenweb.de/regiment6.htm


Grüsse
Ann-Kathrin




Re: [OWP] Bevo:lkerung Netze-Distrikt

Date: 2002/11/01 21:10:53
From: Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Einzelzahlen habe ich fuer den Netzedistrikt nie gesehen:

Aber
Gerhard Schulz
Das Polnisch-Litauische Koenigreich, Machtverfall und Teilung, München 1995
ISBN 3-8004-1320-5

S. 354:

Preußen htte sich mit seinen Ansprüchen festgelegt auf Pomerellen (Westpreußen) ohne die Stadt Danzig, das Bistum Ermland und den Netzedistrikt zwischen der Netze und der Warthe. Dieses Gebiet umfasste etwa 35000 Quadratkilometer mit nur 400000 Einwohnern <für Bromberg habe ich anderswo eine Bevölkerungszahl von 600 gelesen>, von denen der überwiegende Teil deutschsprachig war"

Georg Schuster

Geschichte des Hauses Hohenzollern 1915 gibt die Erwerbungen an mit:

S. 145
rd. 700 Quadratmeilen mit 900000 Menschen.


Brockhaus Konversations-Lexikon Neue Revidierte Jubiläums-Ausgabe 1900
Preu0en ganz Polnisch-Preußen, mit Ausnahme von Danzig und Thorn und den Netzedistrikt ; zusammen 34745 qkm mit 416000 E.

Sag NIEMALS NIE:

Meyers Lexikon 1940:

netzedistrikt, das bei der 1. poln. Teilung 1772 an PReussen gekommenen, von derNetzte durchflossene Gebiet: (9350 qkm mit 180000 Einwohnern


Harald Kohtz
Westpreussen , Land an der unteren Weichsel Würzburg 1998 ISBN 3-881889 -215 -X

S. 14
"Das Besiedlungsprogramm des Königs für die neue Provinz hatte keinerlei "GErmanisierungstendenzen". Das ist allein daraus ersichtlich, dass bis zum Ende von Friedrichs II Regierungszeit (1786) im Rahmen diesses Programms nach Westpreußen (415000 Einwohner) und in den Netzedistrikt (etwa 170000 Einwohner) lediglich ein Bevölkerungsanteil von 3. v.H. zuwnderte; ein Zustrom von höchstens 12000 Mensche: 30 v.H. aus polnischem Nachbarland mit deutschen Besiedlungsbezirken, 30 v. H. aus dem Sueden und Südwesten sowie 40 v. H. aus anderen Gebieten Deutschalnds


Ernst
Am Friday, 01.11.02 um 17:33 Uhr schrieb Adalbert Goertz:

Hallo:
Wer kann mir Bevo:lkerungszahlen des Netze-Distrikts nennen fu:r
1772-1773?

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Schotten in Ostpreussen

Date: 2002/11/01 21:33:26
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
Der Ort Britannien noerdlich von Koenigsberg macht mich stutzig . Hat
dieser
Ort etwas mit den Schotten in Ostpr. zu tun ?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Unser Genealogical Guide hat ein Kapitel u:ber Briten und Schotten.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] TAUSENDFREUND

Date: 2002/11/02 00:06:50
From: elks2131 <elks2131(a)juno.com>

Hallo Gerhard,
Ich bedanke mich fuer die E-Mail.

Bewoelkte Gruesse aus Kalifornien,
Werner Schwenk.

On 31 Oct 2002 13:51 GMT Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de
(=?ISO-8859-1?b?IkdlcmhhcmQgU2No9m5mZWxkIg==?=) writes:
> 
> 
>  Hallo Werner,
> in der Kartei Nolde wird ein TAUSENDFREUND erwähnt, er ist aber kein 
> Salzburger Name, wie die beiden anderen auch nicht.
> Abschrift aus der Kartei Nolde:
> MÜHLHAUER (Müllauer) Urban, Maurergeselle, kauft 1769 für 400 fl. 
> einen Anbau in Schirwindt von 2 Stuben von Leinwebermstr. Christian 
> TAUSENDFREUND.

<<<<<<<<<<NICHT BETREFFENDES GESTRICHEN>>>>>>>>>>

Suche fortwaerend im Ermland nach Namen: SCHWENK,  TAUSENDFREUND,
SPRINGER.


[OWP] Re: bei Oma gefunden / Krs. Rastenburg

Date: 2002/11/02 12:09:27
From: Walter Mogk <Walter.Mogk(a)t-online.de>

Liebe Ann-Kathrin,

wie Dietmar Hoffmann schon schrieb, wäre es sehr schön, wenn Du die 
Adressenliste bzw. eine Kopie derselben dem für Wolfshagen zuständigen 
Kirchspielvertreter zukommen lassen könntest. 
Zu Deiner Frage: Wie Du sicherlich weißt, gibt es eine Kreisgemeinschaft 
Rastenburg, in der die ehemaligen Bewohner des Kreises Rastenburg, deren 
Ehegatten und Nachkommen zusammengeschlossen sind. 
Die Kreisgemeinschaft hat sich u.a. zur Aufgabe gemacht, Geschichte und Kultur 
des Heimatkreises zu bewahren, den Zusammenhalt der ehemaligen Bewohner zu 
pflegen, Schicksale aufzuklären und Verbindungen zu den jetzt dort lebenden 
Bewohnern und der dortigen Administration zu knüpfen. 
Die Kreisgemeinschaft unterhält eine Heimatstube (ich glaube in Wesel), 
veranstaltet regelmäßige Treffen (einmal im Jahr Hauptkreistreffen in Wesel, 
Kirchspiel- und Ortstreffen etc.), gibt zweimal jährlich den Heimatbrief "Rund 
um die Rastenburg" heraus, führt eine Kreiskartei (die möglichst alle ehem. 
Bewohner des Kreises umfassen sollte). Das sind meines Erachtens alles wichtige 
Aufgaben.
Zur besseren Betreuung der Landsleute des Kreises Rastenburg wurde dieser in 
Kirchspiele eingeteilt. Ein Kirchspiel umfaßt dabei zumeist alle zu einer 
Pfarrei gehörenden und von einem Pfarrer betreuten Orte. Jedes Kirchspiel im 
Kreis Gerdauen und seine Angehörigen werden von einem gewählten 
Kirchspielvertreter betreut, der sich um die Erfassung möglichst aller 
ehemaligen Bewohner des Kirchspiels, um die Erstellung von Dokumentationen, das 
Sammeln von Fotos und Dokumenten aus und über sein Kirchspiel usw. kümmert. Für 
diese Arbeit, die der Kirchspielvertreter zu leisten hat, wäre natürlich auch 
eine solche Adressenliste ehemaliger Wolfshagener äußerst hilfreich. Deshalb 
wäre es sehr schön, wenn Du diese bzw. eine Kopie übersenden könntest. 
Nun kann ich Dir auf Anhieb leider nicht sagen, zu welchem Kirchspiel Wolfshagen 
gehört (ich tippe mal auf Drengfurt) und wer dafür zuständig ist. Ich werde mich 
aber in den nächsten Tagen kundig machen und Dir dann die entsprechende Adresse 
mitteilen, an die Du die Liste schicken kannst. 
Hier aber schon mal die Adresse des Rastenburger Kreisvertreters und der 
Geschäftsstelle der Kreisgemeinschaft, die Dir für alle weiteren Fragen, den 
Kreis Rastenburg betreffend, Auskunft geben können. 

Kreisvertreter
Hubertus Hilgendorff 
Dorfstr. 22
24327 Flehm 
Tel.: 04381 - 4364 

Gst. Patenschaft Rastenburg 
Kaiserring 4
46483 Wesel 

Außerdem bin natürlich auch ich bereit, Dir ggf. mit Rat und Tat zur Seite zu 
stehen.

Einstweilen alles Gute und viele Grüße

Walter Mogk

P.S. Da Wolfshagen unmittelbar an das zum Kreis Gerdauen gehörende Kirchspiel 
Nordenburg, dessen Kirchspielvertreter ich bin, angrenzt, wäre auch ich an der 
Zusendung einer Kopie dieser Liste sehr interessiert. Vielen Dank im Voraus!


Dietmar Hoffmann schrieb:
> Ann-Kathrin,
>
> die kompletten Daten sollten, sofern nicht dort schon vorhanden, dem
> Kirchspielvertreter zwecks "Ergänzung" der Seelenlisten zur Verfügung gestellt
> werden.
>
> Walter,
> falls dies Sinn macht, könntest Du Dich dieser Sache annehmen?
>
> Gruß
>
> Dietmar Hoffmann
>
>
>
> Ann-Kathrin Ott schrieb:
>
> > Hallo Liste,
> >
> > ich habe am Wochenende von meiner Oma eine Liste von Adressen bekommen.
> > Es handelt sich dabei um die Aufenthaltsorte der aus Wolfshagen (Krs.
> > Rastenburg) geflohenen im Jahre 1978, aufgelistet beim Ortstreffen der
> > Wolfshagener in Wesel.
> > Falls jemand Interesse an einer dieser Adressen hat, der soll sich bei mir
> > direkt melden.
> >
> > Es handelt sich um folgende Personen:
> >
> > Abel, Herbert
> > Abramowski, Else
> > Anders, Gertrud
> > Basner, Ernst
> > Behrendt, Erwin
> > Behrendt, Gertrud (geb. Kirsch ?)
> > Behrendt, Heinz
> > Bolz, Bernhard
> > Braun, Walter (Lehrer)
> > Büttner, Hilde (geb. Lemke)
> > Kaminska, Fryda
> > Dirks, Frieda (geb. Kösling)
> > Elias, Willi
> > Gemballa, Heinz (Ortsvertreter)
> > Gimmler, Eliese (geb. Paulig)
> > Händel, Renate (geb. Kirsch)
> > Hellmann, Christel (geb. Kubb)
> > Hoipt, Heinrich
> > Jablonski, Elise
> > Kirsch, Margarete
> > Klein, Liesbeth (geb. Basner)
> > Klemens, Elfriede (geb . Rautenberg)
> > Koffmann, Anna (geb. Paulig)
> > Konrad, Johanna
> > Koschinski, Martha (geb. Hoipt)
> > Krause, Helene (geb. Kösling)
> > Kubb Elisabeth (geb. Kretschmann)
> > Kubb, Erwin
> > Maeckelburg, Helmut
> > Marbach, Meinhard
> > Marbach, Walter
> > Paulig, Franz
> > Paulig, Kurt
> > Poddig, Bruno
> > Politt, Lotte (geb. Kahnert)
> > Rautenberg, B. (w)
> > Schablowski, Gustav
> > Schaffranski, Alfred
> > Schaffranski, Fritz
> > Schaffranski, Reinhard
> > Scheibe, Helga (geb. Kirsch)
> > Schiller, Albert
> > Schiller, Albert
> > Schiller, Minna + Fritz
> > Schiller, Willi
> > Seidler, Benno
> > Seidler, Fritz
> > Seidler, Helene (geb. Volz)
> > Skubuwiur, Helene (geb. Hoipt)
> > Stegemann, Herta
> > Stingler (Pingler, Zingler?) H.
> > Teske, Hans
> > Teske, Werner
> > Thomas, Elisabeth (geb. Kösling)
> > Tödter, Liesbeth (geb. Bastigkeit)
> > Volz, Gustav
> > Volz, Karl
> > Wernst, Gertrud (geb. Paulig)
> > Wien, Gertrud (geb. Marbach)
> > Wittmann, Liesbeth (geb. Zimmermann)
> > Wöhlke, Emil
> > Zartmann, Annemarie (geb. Kirsch)
> > Zimmermann Willi
> > Zimmermann, Anna (geb. Kretschmann)
> > Zimmermann, Friedrich
> >
> > zusätzlich kenne ich auch noch Rohdes und Heinrichs aus der Gegend.
> >
> > Wen es interessiert: das Treffen fand am 18./19. August 1979 in der
> > Niederrhein-Halle in Wesel statt. Es wurden Fotos und Dia´s von Wolfshagen
> > gezeigt - wohl vor allem neuere.
> >
> > Vielleicht hilft es einem von euch weiter.
> > Grüsse aus Schwaben
> > Ann-Kathrin
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>

---------------------------------------------------------------------
Walter Mogk - Lindenweg 2  - D-39629 Bismark/Altmark
MOBILTELEFON:  [+49] (0) 1 70  - 6 28 57 14  
FAX:           [+49] (0) 12 12 - 5-10 60 27 51 
E-MAIL: walter.mogk(a)t-online.de / INTERNET: www.walter-mogk.de 

MITGLIED DES VORSTANDS DER HEIMATKREISGEMEINSCHAFT GERDAUEN E. V. UND 
KIRCHSPIELVERTRETER VON NORDENBURG
          DIE HKG GERDAUEN IM INTERNET: www.kreis-gerdauen.de 
---------------------------------------------------------------------



[OWP] von der GOLTZ

Date: 2002/11/02 13:31:01
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo allerseits,

mit den Gothakalendern komme ich nicht wirklich weiter, hat jemand weitere Quellen, die weiterhelfen können? Ich suche weitere Daten/Eltern von:

von der GOLTZ, Anna Maria aus dem Hause Leissienen
* ca. 1740
oo um 1762
von SAUCKEN, Abraham Wilhelm
(er * Wickerau/Preuss.Holland 13.111741, + Königsberg 18.03.1818)

Vielen Dank und ein schönes Wochenende
Jürgen


[OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/02 15:11:36
From: Frankkinle <Frankkinle(a)web.de>

Liebe Listenteilnehmer,

ich bin neu in der Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Frank Kinle, ich wohne in Grimma und erforsche die Vorfahren meiner Linie und die meiner Frau ebenfalls.
Ein Zweig meiner Vorfahren stammt aus Ostpreußen, wo ich allerdings noch ziemlich am Anfang meiner Suche stehe. Deshalb bin ich für jeden Hinweis dankbar, der mir bei der Suche hilft.
Ich forsche zur Zeit in den Orten
Liebemühl, Bieberswalde, Theuernitz
nach den Namen
Figger, Zirklewski (Cerklewski), Bieber, Laskowski
Weitere Namen sind auf der Homepage ersichtlich.
Grüße aus Grimma
Frank Kinle
-----------------------------
Frank Kinle
D-04668 Grimma
http://www.kinle.de.vu
________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr! 
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13




[OWP] von der Goltz

Date: 2002/11/02 15:45:59
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Ein Bogumil Goltz (1801-1870) schrieb u.a.(laut Meyer's K.Lexikon,
5.Aufl.) "Ein Jugendleben, biographisches Idyll aus Westpreussen"
(Leipzig 1852, 3 Bde.; 2.Aufl. 1865, 4 Bde.).
Es wa:re scho:n, wenn sich ein Verleger finden wu:rde fu:r einen
Nachdruck. Wer kennt das Werk?


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




[OWP] Tilsit

Date: 2002/11/02 16:28:57
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Guten Tag

Habe von meiner Verwandtschaft Auszuege aus Taufregistern der ev.
Christus-Kirche Tilsit erhalten . Es handelt sich um die Namen .


PRECAT ,Gustav Bernhard aus Neu-Arginenken , 
PRECAT , Fritzus aus Raukutienen ,
DIDWYZUS , Arike aus Laukanten , 
SZONN , Maria aus ???,
BURBA , Marike aus Neu-Arginenken , 
SZONS ;Julius aus Hohensprindt .


Alle Daten stammen aus den Jahren 1853 bis 1881.
Hat jemand diese Personen in seinen Listen ? Sie stammen um etliche Ecken
aus meiner eigenen Verwandtschaft , lassen sich aber noch nicht 100%
einsortieren . Moeglicherweise gibt es da draussen jemand , der sich und mir
helfen kann .


Gruesse
Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de







Re: [OWP] von der GOLTZ

Date: 2002/11/02 16:31:18
From: Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Jürgen!


Jahrbuch des Deutschen Adels III 1899 S.386 (von Saucken)
II. Linie: Abraham Wilhelm von Saucken * 13.11.1741 + zu Königsberg i.Pr. 18.3.1818
oo mit Anna Maria von der Goltz adH Leissienen * 16.7.1739 + 17.12.....

ER ist Sohn von Wilhelm Fabian von Saucken IIoo Theodora Elisabeth von Holtzendorff adH Körnen +14.10.1758


Kartei Quassowski hat im G Band unter von der Goltz:

1) Heinrich Ludwig v.d. Goltz *1678 + Plutwinnen 9.6.1742 , Herr auf Leißinen, Redden, Plutwinnen u. Eißelbitten; Oberst. Sohn 2. Kaspar v. Hohendorf erhielt 14.3.1689 die Erlaubnis, Gut Redden a.s. Sohn des Obersten v.d. Goltz verkaufen zu dürfen

2) Balthasar Alex. Wilh v.d.G * Leißienen 28.4.1716 + Juni 1750, seit 1736 auf Leißienen u Redden dann auf Elkinehlen b. Gerdauen, Amtsverweser zu Tapiau (F.T.B. 1616 S. 287) Stammreihe Goth.Gen.Tb. Uradel 1910 auch 26

26. Oberstlt v.d.G., Kammeramt Grünhof 1738/39 gegen ihn )St.Av.Kbg. E.M. 4 p 78)

Quassowski v. Golz

3) Oberst Georg Wilhelm v.d.G. auf Plutwinnen oo Esthe v. Flomß die vorher oo Otto Wilhelm v. Oelsen auf Plutwinnen. Sie T. des 1641 * Melchior v. F. (Pr. Archiv 1793 S. 51.


----
Heinrich Ludwig v.d. Goltz oo mit Anna Eleonore v. Königegsg To d. Wilhelm Fabian v. Königsegg ud. Marianne v. Rippen


Ernst



Am Saturday, 02.11.02 um 13:29 Uhr schrieb Jürgen Eichler:

Hallo allerseits,

mit den Gothakalendern komme ich nicht wirklich weiter, hat jemand weitere Quellen, die weiterhelfen können? Ich suche weitere Daten/Eltern von:

von der GOLTZ, Anna Maria aus dem Hause Leissienen
* ca. 1740
oo um 1762
von SAUCKEN, Abraham Wilhelm
(er * Wickerau/Preuss.Holland 13.111741, + Königsberg 18.03.1818)

Vielen Dank und ein schönes Wochenende
Jürgen

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Double consonants

Date: 2002/11/02 16:55:17
From: Robert Lipprandt <rloss(a)bellsouth.net>

Subject: Double consonants

I need help with the rules of using a double consonant.

Does this apply to all double letters in the German language?

I use windows '98 with word 5.0 and with the fonts supplied, 
there is no way to put a line over something in my Hamann 
family that has been found at times to have the line over the 
double letter. Is there an established practice for doing this 
as there are in messages I have seen using an unlaute?

Regards, Robert Lipprandt


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Double consonants

Date: 2002/11/02 17:13:49
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Hi Robert,

the line over the single letter is a formerly common way to double a
letter - that isn´t used this way any longer.
Sorry - there´s no font I know for Word which can be used to make such
lines. (BTW: there´s a different between that double letter and the german
"Umlaut".)
I think you have to translate the single letter "n" with the line on top
into a double letter "nn" to type it in Word.
It isn´t that bad, because it only was a different way of writing the same
name.

HTH a bit,
Ann-Kathrin





Re: [OWP] Double consonants

Date: 2002/11/02 17:19:58
From: Axele2001 <Axele2001(a)aol.com>

Robert,
people wanted to save time, paper and pencil, and this is why they wrote one  
consonant that should be double instead of two, and to sign that it should be 
two consonants they put the line over the consonant. Grammatically this is 
not correct.

By the way, do you have family "von Kuicke" in your data?
Regards, Axel Gottschalk


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/02 17:24:16
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Frank,

willkommen in der Liste und viel Erfolg beim Suchen!

>Ein Zweig meiner Vorfahren stammt aus Ostpreußen, wo ich allerdings
>noch ziemlich am Anfang meiner Suche stehe.

Gehe ich recht in der Annahme, daß Deine LASKOWSKI aus Ostpreußen
stammen?

Ich habe in Ostpreußen LASKOWSKI, Helena/Magdalena *ca. 1811
Klingerswalde/Guttstadt
und ihren Vater LASKOWSKI, Joannes ebenfalls Klingerswalde * ca. 1785

Allerdings gibt es viele Laskowskis, der Name variiert auch extrem
von Laschowski bis Levskosky.

Sieh mal nach, ob´s passt.

Viele Grüße von Machern nach Grimma
(warum eigentlich mailen, wo eir uns doch eigentlich zurufen könnten?
'-)   )
Haike Espenhain


Suche in Ostpreußen um Guttstadt:
KLEIN
GRÄBER
BEHRENDT
KNORR
HEIN
HINZMANN
KATER
HIPLER
HIPPEL
LASKOWSKY
BREUER
MARGENFELDT
TOLXDORFF




Re: [OWP] Double consonants

Date: 2002/11/02 17:26:48
From: Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Robert!

In the good old days, when writing was still an art, paper was really expensive and the black liquid stuff was handmade from soot and Mother Goose complained bitterly when it was time to buy a new typewriter, everything was done to economize applying this handicraft. Thus it was common to use all kind of abbreviations dns (dominus) jgfr (Jungfrau) and even the double letters had to contribute to the saving of time and energy and made it public anf well-known to God knows each and everybody that their duplication was est achieved by putting a horizontal stroke right over the first appearance of such an occurance. It was not till the invention of a general rule of spelling by a certain Konrad Duden, that this practice was class marked as antique and obsolete and should be discontinued henceforth <especially since the invention of a certain Winifred Microsoft Gates provided for an enormous amount of extra letters while walking on the keyboard>

Since EVERYBODY knew, that the meaning of that horizontal stroke : was "double this letter, and continue to write" it is perfectly legitimate to solve such an abbreviation and type it down "WYSITWOC" <What you see is a double consonant>


(;-)))))))))

Ernst



Am Saturday, 02.11.02 um 19:56 Uhr schrieb Robert Lipprandt:



Subject: Double consonants

I need help with the rules of using a double consonant.

Does this apply to all double letters in the German language?

I use windows '98 with word 5.0 and with the fonts supplied,
there is no way to put a line over something in my Hamann
family that has been found at times to have the line over the
double letter. Is there an established practice for doing this
as there are in messages I have seen using an unlaute?

Regards, Robert Lipprandt


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Double consonants

Date: 2002/11/02 18:20:54
From: Susan Ferrill <sferr(a)swbell.net>

Robert,

I am no expert on this, but I did study German for
8 years. I am sure the native speakers might be
more up to date on this than I am. I am not sure
what you are asking in re to "established practices"
with the umlauts. Are you referring to substituting
a "ue" for "ü" and "ae" for "ä"? The only time I have
seen a line over a letter in German is over the "u" and
over the "n". I believe the line over the "u", as I
was told by my grandparents, is to distinguish between
a "u" without an umlaut and a "u" with one. Whenever
I see it over the "n", I know to write it out as "nn."
What you probably have seen is the Hamann name
spelled out as Haman, with a line over the "n."


Susan


At 10:56 AM 11/2/02 -0800, you wrote:


Subject: Double consonants

I need help with the rules of using a double consonant.

Does this apply to all double letters in the German language?

I use windows '98 with word 5.0 and with the fonts supplied,
there is no way to put a line over something in my Hamann
family that has been found at times to have the line over the
double letter. Is there an established practice for doing this
as there are in messages I have seen using an unlaute?

Regards, Robert Lipprandt


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/02 18:21:45
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Ann-Kathrin,
eine ganze Menge Antworten zu Deinen Fragen findet man in der Webseite, die
Du gefunden und verbreitet hast: http://www.preussenweb.de.
Es gibt viel gedruckte Literatur zur preussischen Militärgeschichte, da ist
es etwas schwer Dir eine Auswahl vorzuschlagen. Es kommt darauf an, was Du
wissen willst und wie detailliert und um welchen Zeitraum es sich handelt.
Für die friderizianische Armee gibt es zum Beispiel folgende Bücher:
* Günter Dorn / Joachim Engelmann: "Die Schlachten Friedrichs des Großen".
Es beschreibt mit Karen, Bildern und Text alle Schlachten die Preussen im 1.
Schlesischen Krieg ( 1740 - 42), im 2. Schlesischen Krieg (1744 - 45) und im
Siebenjährigen Krieg (1756 - 1763) geschlagen hat.
* Christopher Duffy, der englische Militärhistoriker hat ein sehr gutes Buch
veröffentlicht, "Friedrich der Große und seine Armee". Darin kann man sowohl
Skizzen und Beschreibungen der Schlachten, aber auch Beschreibungen des
Militärsystems und der "inneren Lage" seiner Armee finden. Es enthält auch
Aufstellungen der truppenteile und ihrer "Chefs".
* J.W. von Archenholz "Geschichte des siebenjährigen Krieges" ist das Buch
eines Hauptmannes der preussisxchen Armee, der den siebenjärigen Krieg
selbst m,itgemacht hat. Es ist daher recht lesenswert, ist aber natürlich
sehr parteiisch.
* Friedrich der Große selbst hat mt "Geschiuchte meiner Zeit" und "Die
Geschichte des siebenjährigen Krieges" seine Sicht des Verlaufs seiner drei
Kriege dargestellt.
* In die sozilogische Richtung geht Otto Büsch`s "Militärsystem und
Sozialleben im alten Preussen 1713 - 1807"
* Ein fast unverzichtbarer Klassiker ist , wenn man das altpreussische
Militär von innen kennenlernen will natürlich Ulrich Bräkers "Geschichte des
armen Manns vom Tockenburg", der Bericht eines Schweizers, der auf einer
Reise von den preussischen Werbern ins Heer gepresst wird und später sein
Leben als preussischer "Zwangsrekrutierter" beschreibt.
* Martin Guddat hat drei leicht lesbare und gut illustrierte Bücher über die
friderizianische Armee veröffentlicht, in der auch Regimentschefs
verzeichnet werden (allerdings nur über den Zeitraum 1740 - 86). Sie
heißen"Kürassiere, Dragoner, Husaren - Die Kavallerie Friedrichs des
Großen", "Grenadiere, Musketiere, Füsiliere - Die Infanterie Friedrichs des
Großen" und " Kanoniere, Bombardiere, Pontoniere - Die Artillerie Friedrichs
des Großen".

Für "Graphikfreaks" kann man sher empfehlen: Kugler / Menzel "Geschichte
Friedrichs des Großen", ein sehr einfacher, volkstümlicher Text mit den
Zeichnungen Adolph von Menzels sowie das große Werk von Adolph von Menzel "
Die Armee Friedrich des Großen".

Für die Organisationsgeschichte der preussischen Armee seit Anfang gibt es
drei große Werke
* Curt Jany "Geschichte der Preußischen Armee vom 15. Jahrhundert bis 1914,
4 Bände, in der bis ins Kleinste die Organisation und die diversen
Strukturwechsel in der preussischen Militärgeschichte beschrieben werden.
Hier findet man sehr genaue Übersichten über die Aufstellungsgeschichte der
Regimenter, ihre Gliederung, Stärke und ihre Chefs.
* von Bredow / Wedel "Historische Rang- und Stammliste des deutschen Heeres"
stellt in zwei Bänden die Gliederungsgeschichte jeden einzelnen Truppenteils
der preussischen Armee dar. Problematisch ist, daß die Verfasser von der
Truppenteilbezeichnung des Jahres 1914 ausgehen und die Traditionslinie
jedes Verbandes beschreiben mit allen Chefs, Standorten, Teilnahmen an
Feldzügen etc.etc. Wenn man aber das Dragonerregiment von Auer sucht, so hat
man Probleme, weil dieses Regiment mit der Ordnungsnummer 6 1808 in der
Reorganisation der preussischen Armee geteilt wurde und Stamm von zwei
anderen Regimentern mit anderen Truppenteilbezeichnungen wurde. Hier liegt
das große Problem des von Bredow / Wedel.
* Dieses Problem hat man bei den beiden folgenden Büchern nicht, die der
Major Alexander von Lyncker Anfang der dreissiser Jahre schrieb: " Die
altpreussische Armee 1714 - 1806 und ihre Militärkirchenbücher" und "Die
preussische Armee 1807 - 1867 und ihre sippenkundlichen Quellen" Darin ist
jeder Truppenteil mit der damaligen Bezeichnung aufgeführt, alle "Chefs" und
Kommandeure, Standorte, Feldzüge und , besonders interessant, die
Rekrutierungsbezirke ("Kantone") aufgeführt. Zusätzlich dazu enthalten diese
beiden Bücher für jeden Truppenteil ein Verzeichnis der noch erhaltenen
Militärkirchenbücher und wo diese lagern (- das ist kriegsbedingt nicht mehr
aktuelle, dafür gibt es dann das aktuelle Register von Wolfgang Eger).

Die letzten drei Bücher findet man wohl nur in großen Staats- oder
Universitätsbibliotheken, die Bücher von Duffy, Büsch, und Guddat gibt es
auch in größeren Stadtbibliotheken, und den Bräker sowieso.

Nachdem Du mir die Namens der Regiments-Chefs aus Deinem Taufbuch geliefert
hast war es daher nicht schwer, das richtige Regiment zu finden und seinen
Stationierungsort zu finden.(Ich will aber Montag nocheinmal nachschauen,
wann das Husarenregiment Nr 7 in dem von mir angegebenen Raum stationiert
war, und wo es noch war.)

Kürassiere waren die "schwere Reiterei", sie trugen einen Brustpanzer
(Küraß), waren mit dem "Pallasch"(einem langen, geraden Degen), zwei
Pistolen und einem Karabiner bewaffnet und ritten stets hochgewachsene,
dunkle Pferde.
Dragoner gehörten schon zur "leichten Reiterei". Sie waren ursprünglich eine
Art berittener Infanterie , die zu Pferde ins Feld zog, zum Kampf aber absaß
und die Pferde weiter hinten sammelte. Die Bewaffnung war die gleiche wie
bei den Kürassieren, nur hatten sie an Stelle des "Pallasch" einen leicht
gebogenen Degen. Erst nach der Schlacht bei Hohenfriedberg (1745), in der
sie generische Kürassierregimenter besiegten waren die Dragoner als
vollwertige Kavallerie anerkannt. Sie trugen keinen Küraß, ihre Pferde waren
kleiner als die der Kürassiere.
Husaren waren ursprünglich wohl irreguläre Freischärler, die mit dem Feind
plänkelte und hinter seinen Linien seine Fuhrkolonnen ausraubte. In der
preussischen Armee hatten die hauptsächlich  Aufklärungs- und
Sicherungsaufgaben, aber sich konnten auch angreifen und schwere Kavallerie
werfen. Sie waren glweich bewaffnet wie die anderen Kavallerietrupen, trugen
aber statt des Degens den Krummsäbel. Da die Husaren sehr selbständig und
entfernt vom Groß der Truppen operieren mußten, ergänzten sie sich durch
Freiwillige, nicht durch zwangsrekrutierte.

Dienstgrade: Es gab in der alten preussischen Armee folgende Dienstgrade,
die teilweise bei den einzelnen Waffengattungen unterschiedlich benannt
wurden. Die Mannschaften hießen "Reiter" oder eben Dragoner, Husar etc ( bei
der Infanterie gab es darüber noch den Dienstgrad des Gefreiten); die
Dienstgrade der Unteroffiziere waren der "Unteroffizier" ( auch Corporal),
und der "Wachtmeister" (bei der Infanterie "Feldwebel" und noch dazu den
Feldwebel als den Vertrauensmann der <Mannschaften und den Freikorporal als
Fahnenträger der Kompanie) und ; Die Ränge der (Ober)offiziere waren:
Kornett (oder Fähnrich), Seconde-Lieutenant, Premier-lieutenant, Capitain
 Rittmeister), Stabscapitain; Stabsoffiziere waren: Major,
Oberst-Lieutenant, Oberst, Generalmajor, Generalleutnant General (der
Kavallerie, der Infanterie, der Artillerie).

Die Soldaten und ihre Familien lebten an den jeweiligen Standorten. In der
friderizianischen Zeit waren sie bei den Bürgern und Bauern ihres Standortes
einquartiert - mit ihren Familien, und die Bürger mußten sie teilweise
mitverpflegen. Darum wechselten sie auch des öfteren die Standorte, weil sie
die Lasten "gleichmäßig" verteilen mußten. Das ist wie bei den Briten heute
noch: Ein Regiment wird aus England nach Deutschland verlegt - die Familie
zieht mit - nach zwei-drei Jahren geht es mit Sack und Pack nach Nordirland,
dann nach Schottland, danmn wieder nach Deutschland und irgendwann einmal
zurück nach merry old England, aber man muß nicht glauben, daß es dann auch
an den alten Standort geht.

Die Kavallerie hatte natürlich mit all ihren Pferden - jeder Reiter hatte ja
mehr als eins- ein echtes Futterproblem. Das konnte nicht alles an die
Standorte geschafft werden. So zogen die Eskadrons im Sommer mit ihren
Pferden dann halt auch woanders hin zum Grasen. Und auch da konnte man
(teilweise)die Familie mitnehmen.

Die Regimenter rekrutierten sich - außer den im Ausland Geworbenen- in
sogenannten Kantonen, die der König nach der Bevölkerungsstärke festlegte,
damit sich die Regimenter mit ihren Werbern und Zwangsrekrutierungen nicht
Konkurrenz machten und gegenseitig die dienstfähigen jungen Männer
wegschnappte. Wenn bekannt ist, in welchem Regiment ein Mann dienste, dann
kann man über den diesem Regiment zugewiesenen Kanton darauf schließen -
zumindest grob - aus welchem Kreis oder Ort er kam. Leider ist das bei den
Husaren schwieriger, da sie sich nur aus Freiwilligen rekrutierten und da
ist das mit den Kantonen nicht zwingend.

Weitere Nachrichten über Deinen Herrn Tabbert müßte man zunächst im
Regimentskirchenbuch suchen, es scheint aber nur noch eines von 1797 bis
1805 zu geben ( liegt in Leipzig Signatur A 335 oder in Berlin im EZA,
ArchivNr. M 200). Ansonsten kann man nur in den Zivilkirchenbüchern der
Standorte suchen und auf ein kleineres Wunder hoffen. Möglicherweise gibt es
noch ein Garnisonskirchenbuch in dem er verzeichnet ist, da müßte man dann
genau die Standorte wissen.

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Ann-Kathrin Ott
Gesendet: Freitag, 1. November 2002 18:57
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar


Hallo Hans-Christoph,

vielen Dank für die Informationen! Wo hast du das nur alles her ;-)
Kannst du mir noch sagen, wie Dragoner, Grenadier, Husaren etc. zueinander
standen? Ich hätte gern eine (einfache ;-) Aufstellung der Ränge.
Woher hast du denn die Information, dass er dem Husarenregiment Nr. 7
angehörte? Wo kann ich nachlesen, ob/wann/wo sie was zu kämpfen hatten?
Du schreibst noch, dass das Malachowskische Husarenregiment im Raum
Bischofswerder-Bromberg-Ortelsburg-Stallupünen-Schneidemühl stationiert
war - wieso waren sie dann in Drengfurth?
In einem anderen Geburtseintrag steht, dass das "Kind während der Grasung in
Klein Blaustein" geboren wurde.
Kamen die Soldaten nun aus den Orten, oder lebten sie zusammen mit ihren
Familien nur vorübergehend dort?

Hm - wo soll ich dann weitersuchen, wenn der Herr Tabbert einfach irgendwann
mit dem Pferd nach Drengfurth geritten ist ??

> Mehr?

JA!

Grüsse
Ann-Kathrin




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Double consonants

Date: 2002/11/02 18:31:47
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

absolutely off topic ;-)

For some people in Germany it´s usual to take a line over the u to make sure
that everybody can differ the "u" and the "n", because some cacographies are
really hard to read if "u" and "n" are too similar.

Greetings
AK

PS: in fast writing (?) it´s also often common to take a single line over
the u (=ue) and a (=ae) instead of two upright stripes...it´s faster to do
;-)




----- Original Message -----
From: "Susan Ferrill" <sferr(a)swbell.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 02, 2002 6:20 PM
Subject: Re: [OWP] Double consonants


Robert,

I am no expert on this, but I did study German for
8 years. I am sure the native speakers might be
more up to date on this than I am. I am not sure
what you are asking in re to "established practices"
with the umlauts. Are you referring to substituting
a "ue" for "ü" and "ae" for "ä"? The only time I have
seen a line over a letter in German is over the "u" and
over the "n". I believe the line over the "u", as I
was told by my grandparents, is to distinguish between
a "u" without an umlaut and a "u" with one. Whenever
I see it over the "n", I know to write it out as "nn."
What you probably have seen is the Hamann name
spelled out as Haman, with a line over the "n."


Susan


At 10:56 AM 11/2/02 -0800, you wrote:


>Subject: Double consonants
>
>I need help with the rules of using a double consonant.
>
>Does this apply to all double letters in the German language?
>
>I use windows '98 with word 5.0 and with the fonts supplied,
>there is no way to put a line over something in my Hamann
>family that has been found at times to have the line over the
>double letter. Is there an established practice for doing this
>as there are in messages I have seen using an unlaute?
>
>Regards, Robert Lipprandt
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/02 18:50:54
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Hans:

Wow!

vielen vielen Dank dafür und für die ganze Mühe!
Damit werde ich mich sicher eine Weile beschäftigen können ;-)

Die Webseite www.preussenweb.de hab ich leider erst nach meiner eigentlichen
Mail an die Liste gefunden. Irgendwie war das mit den Husaren über Google
garnicht so einfach.
Ich weiss jetzt aber schon einiges mehr, zb auch wo ich weitersuchen kann...
vor allem dank dir!


nochmal danke!

Grüsse aus Schwaben
Ann-Kathrin




Re: [OWP] Double consonants

Date: 2002/11/02 18:52:24
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
seen a line over a letter in German is over the "u" and
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Actually, the 2 little dots over a,o, or u in earlier times
were a little  superscript "little e" over the a,o,u.
So, the ae, oe, ue is a revival of this superscipt "little e"
and a concession to the type-writer age.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Re: AW:_[OWP]_militär._Bezeichnung:_Hussar

Date: 2002/11/02 20:51:45
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Hans-Christoph,
ich kann mich dem WOW von Ann-Kathrin nur anschließen!
Mit Deinem Artikel hast Du mich durch die ups and downs der Emotionen gejagt.
Ich habe einen "Fall" bei meinem sächsischen Vorfahren. Dadurch, daß ich wußte, daß er im Guard du Corps gedient hatte, konnte ich ihn in den Musterungslisten im Sächsischen Hauptstaatsarchiv in Dresden finden und somit seinen Geburtsort (Hurra). Dann fing das ganze aber an, ich habe erfahren, wann ca. er geheiratet hat und wann seine ersten beiden Kinder geboren wurden. Diese Musterungslisten sind ja praktische eine Buchhaltung, jedoch sind die Frauen nur als "Weib" verzeichnet und die Kinder mit Sohn und Tochter (die Pferde der Berittenen waren wesentlich genauer beschrieben, wie alt, welche Farbe, ob es Stute oder Wallach war).  Ach ja, die Größe war sogar noch verzeichnet, dadurch weiß ich, daß mein Vorfahre ca. 1,69 m groß war, so was finde ich toll.
So sah das dann aus:
Große Musterung, Standort Reichenbach, 08. August 1765:
Bestand vom April 1764
Stabs-Feldscher-Gesell Christian Gottlob Lochmann:
 	24 Jahre, 72 Zoll (1,6992 m), aus Grünhayn bey Schneeberg, evangelisch,
	1 Weib
Signiert Stabsquatier Reichenbach 2. Juni 1766, Tochter war ½ Jahr alt.

Musterungslisten 1768:
	Am 15.Dezember 1767 versetzt zum IV. Escadron als Feldscher
Neues Regiment: Cuirassier Regiment Rittmeister August Friedrich Edler von Planitz, 
in die Unter Prima Pana, unberitten

Musterungslisten 1770:
	Einen Sohn, eingetragen am 30. April 1770 zu Lengenfeld

Das "Signiert Stabstquartier Reichenbach...." bedeutet das nun, daß dies "sein" Standort war oder ist das nur der Ort der Aufzeichnung und er lag ganz woanders?

Ich hatte mir erhoft, den Heiratseintrag und die beiden Geburtseinträge in den jeweiligen "normalen" Kirchen der Städte Reichenbach und Lengenfeld zu finden, doch Fehlanzeige. Nun habe ich wieder Hoffnung durch Deine Buchangabe  "Major Alexander von Lyncker Anfang der dreissiser Jahre schrieb: " Die
> altpreussische Armee 1714 - 1806 und ihre Militärkirchenbücher" geschöpft, doch noch etwas finden zu können.  Dank Deines Artikels hoffe ich, vielleicht doch nochmal was finden zu können.
Herzliche Grüße,
Susanne Bibrack


________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr! 
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13




Antwort: Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/02 21:33:52
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

=_alternative 00703CF2C1256C65_=
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

Hallo Haike,

ich sehe, Du suchst nach Tolxdorff. Ich habe in meiner Linie Tolksdorf,=20
allerdings aus Reichenberg:

Valentin Tolksdorf oo Elisabeth Cimen
        Katharina Tolksdorf (* 6.4.1769 in S=FCssenberg, getauft ebenfalls =

am 6.4. in Reichenberg)
        oo Simon Wulff (Heirat am 16.11.1795 in Reichenberg)

Vielleicht hilft Dir das weiter. =DCber weitere Informationen =FCber die=20
betreffenden Personen w=FCrde ich mich freuen.

Thomas




Haike Espenhain


Suche in Ostpreu=DFen um Guttstadt:
TOLXDORFF




[OWP] MILLAT / PAUL

Date: 2002/11/02 22:32:30
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Wer kennt sich aus? Ein Paul Millat, Gerber, 1925 zu  Kaukehmen, eingetragen
im Handelsregister.
Über den wüßte ich gerne mehr.Wer kann mir helfen?
Ich würde mich freuen.
Ruth



[OWP] Emails der Liste aufbewahren

Date: 2002/11/02 22:47:26
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Hallo Liste,

ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht so ganz mit der Ahnenforschung zu tun hat.
Ich möchte die ganzen Mails der Liste irgendwie archivieren, um später bei Bedarf mal etwas nachlesen zu können.
Ich arbeite mit WIN ME und Outlook Express 6.
Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich die ganzen Mails übersichtlich aufbewahren und bei bedarf durchforsten kann?  Und wie mache ich das mit Mails aus mehreren Listen, ohne diese durcheinander zu würfeln?
Im voraus herzlichen Dank und noch ein schönes Wochenende.

Volker Brändel

Bin ständig auf der suche nach Hip(p)ler, Schir(r)macher, Ziegler aus Braunsberg, Tiedmannsdorf und Umgebung.


[OWP] Neuvorstellung

Date: 2002/11/02 23:02:49
From: Andreas Weidner <andreasweidner_koeln(a)web.de>

Hallo Listenmitglieder,

ich bin seit kurzem neu dabei. Ich suche nach folgenden Familiennamen:

Großdorf, Krs. Johannesburg: WEIDNER; LEMKE

Alt-Kainen, Krs. Heiligenbeil: RIES; LEMKE; KERN; GORN

Über alle Infos wäre ich sehr dankbar, da ich am Anfang meiner Nachforschungen bin.
#

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Weidner
________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr! 
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13




Re: [OWP] Emails der Liste aufbewahren

Date: 2002/11/02 23:05:42
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Ich mvchte die ganzen Mails der Liste irgendwie archivieren, um spdter bei
Bedarf mal etwas nachlesen zu kvnnen.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Das ist bereits geschehen:

http://list.genealogy.net/archiv/ow-preussen-l


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





AW: [OWP] Re: AW:_[OWP]_militär._Bezeichnu ng:_Hussar

Date: 2002/11/02 23:07:53
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Susanne Bibrack
Gesendet: Samstag, 2. November 2002 20:52
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Re: AW:_[OWP]_militär._Bezeichnung:_Hussar


Hallo Hans-Christoph,


Musterungslisten 1768:
	Am 15.Dezember 1767 versetzt zum IV. Escadron als Feldscher
Neues Regiment: Cuirassier Regiment Rittmeister August Friedrich Edler von
Planitz,
in die Unter Prima Plana, unberitten

* Bei dem zweiten Eintrag ist er offensichtlich befördert und versetzt
worden. Vorher Geselle des Stabs-Feldschers ist er nun selbst Feldscher (hat
also "ausgelernt")einer Eskadron (=Kompanie) des Regiments, welche von dem
Rittmeister ... geführt wird. "Prima Plana" waren die, die früher auf der
ersten Seite der Stammrolle der Regimenter standen, also die Offiziere und
Unteroffiziere. Diese Bezeichnung war im 18. Jahrhundert noch für  die
Offiziere und Stabsangehörigen gebräuchlich. "in die Unter Prima Plana"
meint vermutlich, daß er mit dieser Versetzung in die Dienstgradgruppe der
Unteroffiziere der Eskadron eingereit wurde.

Musterungslisten 1770:
	Einen Sohn, eingetragen am 30. April 1770 zu Lengenfeld

Das "Signiert Stabstquartier Reichenbach...." bedeutet das nun, daß dies
"sein" Standort war oder ist das nur der Ort der Aufzeichnung und er lag
ganz woanders?

*	Der Stabs-Feldscher war Angehöriger des Regimentsstabes. Stabsquartier
bedeutet hier den Ort, an dem der Stab in Garnison lag.

Ich hatte mir erhoft, den Heiratseintrag und die beiden Geburtseinträge in
den jeweiligen "normalen" Kirchen der Städte Reichenbach und Lengenfeld zu
finden, doch Fehlanzeige. Nun habe ich wieder Hoffnung durch Deine
Buchangabe  "Major Alexander von Lyncker Anfang der dreissiser Jahre
schrieb: " Die
> altpreussische Armee 1714 - 1806 und ihre Militärkirchenbücher" geschöpft,
doch noch etwas finden zu können.  Dank Deines Artikels hoffe ich,
vielleicht doch nochmal was finden zu können.
Herzliche Grüße,
Susanne Bibrack


________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr!
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Re: AW:_[OWP]_militär._Bezeichnu ng:_Hussar

Date: 2002/11/02 23:13:40
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Susanne,
noch ein Nachbrenner: ich fürchte, daß es sich hier um ein sächsisches
Kürassierregiment handelt, dann finden wir in dem "Lyncker" keine
Unterlagen, da er sich streng auf die preussische Armee beschränkt.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Susanne Bibrack
Gesendet: Samstag, 2. November 2002 20:52
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Re: AW:_[OWP]_militär._Bezeichnung:_Hussar


Hallo Hans-Christoph,
ich kann mich dem WOW von Ann-Kathrin nur anschließen!
Mit Deinem Artikel hast Du mich durch die ups and downs der Emotionen
gejagt.
Ich habe einen "Fall" bei meinem sächsischen Vorfahren. Dadurch, daß ich
wußte, daß er im Guard du Corps gedient hatte, konnte ich ihn in den
Musterungslisten im Sächsischen Hauptstaatsarchiv in Dresden finden und
somit seinen Geburtsort (Hurra). Dann fing das ganze aber an, ich habe
erfahren, wann ca. er geheiratet hat und wann seine ersten beiden Kinder
geboren wurden. Diese Musterungslisten sind ja praktische eine Buchhaltung,
jedoch sind die Frauen nur als "Weib" verzeichnet und die Kinder mit Sohn
und Tochter (die Pferde der Berittenen waren wesentlich genauer beschrieben,
wie alt, welche Farbe, ob es Stute oder Wallach war).  Ach ja, die Größe war
sogar noch verzeichnet, dadurch weiß ich, daß mein Vorfahre ca. 1,69 m groß
war, so was finde ich toll.
So sah das dann aus:
Große Musterung, Standort Reichenbach, 08. August 1765:
Bestand vom April 1764
Stabs-Feldscher-Gesell Christian Gottlob Lochmann:
 	24 Jahre, 72 Zoll (1,6992 m), aus Grünhayn bey Schneeberg, evangelisch,
	1 Weib
Signiert Stabsquatier Reichenbach 2. Juni 1766, Tochter war ½ Jahr alt.

Musterungslisten 1768:
	Am 15.Dezember 1767 versetzt zum IV. Escadron als Feldscher
Neues Regiment: Cuirassier Regiment Rittmeister August Friedrich Edler von
Planitz,
in die Unter Prima Pana, unberitten

Musterungslisten 1770:
	Einen Sohn, eingetragen am 30. April 1770 zu Lengenfeld

Das "Signiert Stabstquartier Reichenbach...." bedeutet das nun, daß dies
"sein" Standort war oder ist das nur der Ort der Aufzeichnung und er lag
ganz woanders?

Ich hatte mir erhoft, den Heiratseintrag und die beiden Geburtseinträge in
den jeweiligen "normalen" Kirchen der Städte Reichenbach und Lengenfeld zu
finden, doch Fehlanzeige. Nun habe ich wieder Hoffnung durch Deine
Buchangabe  "Major Alexander von Lyncker Anfang der dreissiser Jahre
schrieb: " Die
> altpreussische Armee 1714 - 1806 und ihre Militärkirchenbücher" geschöpft,
doch noch etwas finden zu können.  Dank Deines Artikels hoffe ich,
vielleicht doch nochmal was finden zu können.
Herzliche Grüße,
Susanne Bibrack


________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr!
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Kuehn aus Tuchel

Date: 2002/11/02 23:24:36
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hat jemand Informationen zu KUEHN-Familien aus Tuchel in Westpreuusen?

Gruss von Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



AW: [OWP] Klatt

Date: 2002/11/02 23:30:20
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Jürgen und alle anderen "Klatt-Forscher"!
Ich suche nach Informationen über einen Gottfried K L A T T. Er war mit
einer Justina Grabin verheiratet und  "Bürger und Eigentümer" in ELBING. Das
Paar hatte einen Sohn Johann Jakob Klatt, * ELBING 12.5. 1796,  der mein
Ur-Ur-Großvater ist. Leider wissen wir über diesen Gottfried Klatt in Elbing
nichts, nur daß er sehr früh gestorben sein muß, vielleicht in den
napoleonischen Kriegen, da seine Frau sich wieder verheiratete und Johann
Jakob Klatt noch bei seiner eigenen Hochzeit 1818 als "Stief- und Pflegesohn
des Krügers Johann Schultz in Groß Wilmsdorf" bezeichnet wurde.
Es gibt zwar eine Stammfolge KLATT aus ELBING, die im Deutschen
Geschlechterbuch 126 (1. Westpr.) S. 393ff veröffentlicht wurde, aber die
hat meinen 3xUrgroßvater Gottfried Klatt auch nicht. Er könnte aber in die
Generation davor gehören, die um 1750 aus dem Dorf Buchwalde bei Stuhm in
die Stadt ELBING eingewandert ist und dort mehrere Linien Klatt gründete.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jürgen.Eichler
Gesendet: Samstag, 26. Oktober 2002 12:18
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Klatt


Hallo Dietmar,

meine Klatts sind bisher ausschließlich in Westpreussen angesiedelt. hier
der entsprechende Auszug aus meiner Ahnenliste.
Ich hoffe, es hilft Dir weiter.

viele Grüsse und ein schönes Wochenende
Jürgen

Klatt
04  25 Ida Wanda Maria,
*Groß Falkenau 19.08.1848, + Berlin - Charlottenburg 23.06.1930,
oo Gutsch 22.05.1866 Johann Otto Robert Borris

05  50 Rudolph Ferdinand, Gutsbesitzer,
 * Gutsch 24.03.1820, + Borrishof 31.01.1891,
 oo Mewe 01.10.1846 Maria Jacobine Rohrbek

06  100 Martin  Samuel, Gutsbesitzer, Deichgeschworener,
 * Groß Falkenau 24.10.1785, + Gutsch 31.03.1850,
 oo Mewe 19.06.1810 Christina Mahler

07  200 Johann, Gutsbesitzer,
 * Niederaußmaß/Kulmische Niederung ca. 1730-2, + Groß Falkenau 21.07.1804,
 oo I. Rauden 21.10.1760 NN., Elisabeth, verw. Schampe
 oo II. Mewe 30.03.1785 Anna Hoestmann

08  400 Martin,
Quellen: 1, 15


> > Hallo Jürgen,
>
> auch ich habe diverse KLATT in meiner Datenbank, alle Kreis Gerdauen. Gibt
es in Deiner Datensammlung eine Verbindung zu folgenden Namen:
>
> Allenstein, Dannenberg, Gloth, Gruenmueller, Hasselberg, Heiland,
Hundsdörfer, Huy, Kaddig,  Klein, Kloth, Klode, Kuckuck,  Motzkus, Plettau,
Salaw, Salew, Salewski, Stellmacher, Sturmhoefel, Teppner, Urban, Wind,
Zimmermann
>
> Gruß
>
> Dietmar Hoffmann
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Seelenliste Schaustern, Ksp. Neu Kockendorf

Date: 2002/11/03 07:07:01
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Schönen guten Morgen,

gibt es eine Seelenliste des Ortes Schaustern, Ksp. Neu Kockendorf?
Ich suche den Verbleib der Familie Hugo STEPPUHN mit Frau Martha geb. Bergmann 
sowie deren mindestens 3 Kinder Martha, Hugo und Erika Agathe.


MfG Matthias Roese
______________________________________________________________________________
Die clevere Geldreserve: der DiBa-Privatkredit. Funktioniert wie ein Dispo, 
ist aber viel gunstiger! Alle Infos: http://diba.web.de/?mc=021104



Re: [OWP] Emails der Liste aufbewahren

Date: 2002/11/03 09:29:59
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Volker,
ich mache das auch und zwar nach Betreff. Dies hat den Nachteil bei den
Mails ohne oder unpassendem Betreff. Eine Empfehlung <Express Archiver>
mfg
Michael
----- Original Message -----
From: "Volker Braendel" <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>
To: "ow-preussen-Liste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 02, 2002 10:46 PM
Subject: [OWP] Emails der Liste aufbewahren


Hallo Liste,

ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht so ganz mit der Ahnenforschung
zu tun hat.
Ich möchte die ganzen Mails der Liste irgendwie archivieren, um später bei
Bedarf mal etwas nachlesen zu können.
Ich arbeite mit WIN ME und Outlook Express 6.
Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich die ganzen Mails übersichtlich
aufbewahren und bei bedarf durchforsten kann?  Und wie mache ich das mit
Mails aus mehreren Listen, ohne diese durcheinander zu würfeln?
Im voraus herzlichen Dank und noch ein schönes Wochenende.

Volker Brändel

Bin ständig auf der suche nach Hip(p)ler, Schir(r)macher, Ziegler aus
Braunsberg, Tiedmannsdorf und Umgebung.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: AW: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/03 10:19:57
From: Lothar Gollnick <Lothar.Gollnick(a)t-online.de>

Hallo Hans-Christoph und Ann-Kathrin,

ich habe etwas ähnliches bei einem meiner Vorfahren im "Auszug aus dem Trauregister" gefunden:
"Auszug aus dem Trauregister der evangelischen Pfarrkirche in Fahrland - Jahrgang 1810, Nr. 2"
Christian Friedrich Bärwald, Familienstand Ledig, Alter: 25 Jahre, Beruf: Garde du corps von des Majors von Knobelsdorf Compagnie
Trautag: 11. Februar 1810

Leider ist kein Dienstgrad verzeichnet, daher nehme ich an, daß mein Ahne einfacher Soldat (Kürassier, Reiter o.ä. war).

Viele Grüße aus Anhalt

sendet

Lothar Gollnick

"Surkau" <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Ann-Kathrin,
> eine ganze Menge Antworten zu Deinen Fragen findet man in der Webseite, die
> Du gefunden und verbreitet hast: http://www.preussenweb.de.
> Es gibt viel gedruckte Literatur zur preussischen Militärgeschichte, da ist
> es etwas schwer Dir eine Auswahl vorzuschlagen. Es kommt darauf an, was Du
> wissen willst und wie detailliert und um welchen Zeitraum es sich handelt.
> Für die friderizianische Armee gibt es zum Beispiel folgende Bücher:
> * Günter Dorn / Joachim Engelmann: "Die Schlachten Friedrichs des Großen".
> Es beschreibt mit Karen, Bildern und Text alle Schlachten die Preussen im 1.
> Schlesischen Krieg ( 1740 - 42), im 2. Schlesischen Krieg (1744 - 45) und im
> Siebenjährigen Krieg (1756 - 1763) geschlagen hat.
> * Christopher Duffy, der englische Militärhistoriker hat ein sehr gutes Buch
> veröffentlicht, "Friedrich der Große und seine Armee". Darin kann man sowohl
> Skizzen und Beschreibungen der Schlachten, aber auch Beschreibungen des
> Militärsystems und der "inneren Lage" seiner Armee finden. Es enthält auch
> Aufstellungen der truppenteile und ihrer "Chefs".
> * J.W. von Archenholz "Geschichte des siebenjährigen Krieges" ist das Buch
> eines Hauptmannes der preussisxchen Armee, der den siebenjärigen Krieg
> selbst m,itgemacht hat. Es ist daher recht lesenswert, ist aber natürlich
> sehr parteiisch.
> * Friedrich der Große selbst hat mt "Geschiuchte meiner Zeit" und "Die
> Geschichte des siebenjährigen Krieges" seine Sicht des Verlaufs seiner drei
> Kriege dargestellt.
> * In die sozilogische Richtung geht Otto Büsch`s "Militärsystem und
> Sozialleben im alten Preussen 1713 - 1807"
> * Ein fast unverzichtbarer Klassiker ist , wenn man das altpreussische
> Militär von innen kennenlernen will natürlich Ulrich Bräkers "Geschichte des
> armen Manns vom Tockenburg", der Bericht eines Schweizers, der auf einer
> Reise von den preussischen Werbern ins Heer gepresst wird und später sein
> Leben als preussischer "Zwangsrekrutierter" beschreibt.
> * Martin Guddat hat drei leicht lesbare und gut illustrierte Bücher über die
> friderizianische Armee veröffentlicht, in der auch Regimentschefs
> verzeichnet werden (allerdings nur über den Zeitraum 1740 - 86). Sie
> heißen"Kürassiere, Dragoner, Husaren - Die Kavallerie Friedrichs des
> Großen", "Grenadiere, Musketiere, Füsiliere - Die Infanterie Friedrichs des
> Großen" und " Kanoniere, Bombardiere, Pontoniere - Die Artillerie Friedrichs
> des Großen".

> 


[OWP] Schotten und Ostpreussen

Date: 2002/11/03 10:21:40
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Es geht das Geruecht, dass die alten Ostpreussen die Schotten aus dem
Land vertrieben haben, weil diese zu verschwenderisch waren.



[OWP] Re: AW:_[OWP]_Re:_AW:_[OWP]_militär._Bezeichnu ng:_Hussar

Date: 2002/11/03 12:13:18
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Hans-Christoph,
vielen vielen Dank, daß Du mir bei meinen sächsischen Vorfahren geholfen hast :). Es ist schön, mehr Zusammenhänge zu erfahren, dann kann man sich das Leben zu der Zeit viel besser vorstellen. Wenn ich bedenke, was er dann nach seiner Miltärzeit für einen Beruf ausgeübt hat - vom "medizinischen" Beruf zum "Steuereintreiber" (Königlich Sächsischer Accis-Einnehmer).
Das mit den Militärkirchenbüchern ist schade, aber nur nicht aufgeben, vielleicht finde ich im sächsischen Bereich etwas ähnliches.

Herzliche Grüße,
Susanne Bibrack




> * Bei dem zweiten Eintrag ist er offensichtlich befördert und versetzt
> worden. Vorher Geselle des Stabs-Feldschers ist er nun selbst Feldscher (hat
> also "ausgelernt")einer Eskadron (=Kompanie) des Regiments, welche von dem
> Rittmeister ... geführt wird. "Prima Plana" waren die, die früher auf der
> ersten Seite der Stammrolle der Regimenter standen, also die Offiziere und
> Unteroffiziere. Diese Bezeichnung war im 18. Jahrhundert noch für  die
> Offiziere und Stabsangehörigen gebräuchlich. "in die Unter Prima Plana"
> meint vermutlich, daß er mit dieser Versetzung in die Dienstgradgruppe der
> Unteroffiziere der Eskadron eingereit wurde.
> 
> Musterungslisten 1770:
> 	Einen Sohn, eingetragen am 30. April 1770 zu Lengenfeld
> 
> Das "Signiert Stabstquartier Reichenbach...." bedeutet das nun, daß dies
> "sein" Standort war oder ist das nur der Ort der Aufzeichnung und er lag
> ganz woanders?
> 
> *	Der Stabs-Feldscher war Angehöriger des Regimentsstabes. Stabsquartier
> bedeutet hier den Ort, an dem der Stab in Garnison lag.
> 
> Ich hatte mir erhoft, den Heiratseintrag und die beiden Geburtseinträge in
> den jeweiligen "normalen" Kirchen der Städte Reichenbach und Lengenfeld zu
> finden, doch Fehlanzeige. Nun habe ich wieder Hoffnung durch Deine
> Buchangabe  "Major Alexander von Lyncker Anfang der dreissiser Jahre
> schrieb: " Die
> > altpreussische Armee 1714 - 1806 und ihre Militärkirchenbücher" geschöpft,
> doch noch etwas finden zu können.  Dank Deines Artikels hoffe ich,
> vielleicht doch nochmal was finden zu können.

________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr! 
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13




Re: AW: [OWP] Klatt

Date: 2002/11/03 12:31:45
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Hans-Christoph,
es ist schade, daß ich Dir noch nicht weiterhelfen kann. Aber wie gesagt - noch nicht.
Im Moment arbeite ich mich durch "meine" Klatts von der "Mitte" aus nach oben, dann werde ich mich von dieser Mitte aus nach unten durcharbeiten. Die Namen Deiner Klatts behalte ich aber im Auge und notiere sie.

Viele Grüße,
Susanne Bibrack

ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 02.11.02 23:31:20:
> Hallo Jürgen und alle anderen "Klatt-Forscher"!
> Ich suche nach Informationen über einen Gottfried K L A T T. Er war mit
> einer Justina Grabin verheiratet und  "Bürger und Eigentümer" in ELBING. Das
> Paar hatte einen Sohn Johann Jakob Klatt, * ELBING 12.5. 1796,  der mein
> Ur-Ur-Großvater ist. Leider wissen wir über diesen Gottfried Klatt in Elbing
> nichts, nur daß er sehr früh gestorben sein muß, vielleicht in den
> napoleonischen Kriegen, da seine Frau sich wieder verheiratete und Johann
> Jakob Klatt noch bei seiner eigenen Hochzeit 1818 als "Stief- und Pflegesohn
> des Krügers Johann Schultz in Groß Wilmsdorf" bezeichnet wurde.
> Es gibt zwar eine Stammfolge KLATT aus ELBING, die im Deutschen
> Geschlechterbuch 126 (1. Westpr.) S. 393ff veröffentlicht wurde, aber die
> hat meinen 3xUrgroßvater Gottfried Klatt auch nicht. Er könnte aber in die
> Generation davor gehören, die um 1750 aus dem Dorf Buchwalde bei Stuhm in
> die Stadt ELBING eingewandert ist und dort mehrere Linien Klatt gründete.
> Kann mir da jemand weiterhelfen?
> Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
> Hans-Christoph Surkau
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jürgen.Eichler
> Gesendet: Samstag, 26. Oktober 2002 12:18
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Klatt
> 
> 
> Hallo Dietmar,
> 
> meine Klatts sind bisher ausschließlich in Westpreussen angesiedelt. hier
> der entsprechende Auszug aus meiner Ahnenliste.
> Ich hoffe, es hilft Dir weiter.
> 
> viele Grüsse und ein schönes Wochenende
> Jürgen
> 
> Klatt
> 04  25 Ida Wanda Maria,
> *Groß Falkenau 19.08.1848, + Berlin - Charlottenburg 23.06.1930,
> oo Gutsch 22.05.1866 Johann Otto Robert Borris
> 
> 05  50 Rudolph Ferdinand, Gutsbesitzer,
>  * Gutsch 24.03.1820, + Borrishof 31.01.1891,
>  oo Mewe 01.10.1846 Maria Jacobine Rohrbek
> 
> 06  100 Martin  Samuel, Gutsbesitzer, Deichgeschworener,
>  * Groß Falkenau 24.10.1785, + Gutsch 31.03.1850,
>  oo Mewe 19.06.1810 Christina Mahler
> 
> 07  200 Johann, Gutsbesitzer,
>  * Niederaußmaß/Kulmische Niederung ca. 1730-2, + Groß Falkenau 21.07.1804,
>  oo I. Rauden 21.10.1760 NN., Elisabeth, verw. Schampe
>  oo II. Mewe 30.03.1785 Anna Hoestmann
> 
> 08  400 Martin,
> Quellen: 1, 15
> 
> 
> > > Hallo Jürgen,
> >
> > auch ich habe diverse KLATT in meiner Datenbank, alle Kreis Gerdauen. Gibt
> es in Deiner Datensammlung eine Verbindung zu folgenden Namen:
> >
> > Allenstein, Dannenberg, Gloth, Gruenmueller, Hasselberg, Heiland,
> Hundsdörfer, Huy, Kaddig,  Klein, Kloth, Klode, Kuckuck,  Motzkus, Plettau,
> Salaw, Salew, Salewski, Stellmacher, Sturmhoefel, Teppner, Urban, Wind,
> Zimmermann
> >
> > Gruß
> >
> > Dietmar Hoffmann
> >
> 

________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr! 
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13




Re: AW: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/03 12:49:14
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Lothar!

Bei deinem Christian Friedrich duerfte es sich um einen Angehoerigen des
PREUSSISCHEN Regiments Garde du Corps handeln. Diese Bezeichnung, die
eigentlich uebersetzt nur "Leibgarde" heisst, gab es in vielen Armeen. Wenn
du einmal auf folgende Seite gehst

http://home.foni.net/~adelsforschung/rang13.htm
 findest du deinen Major von Knobelsdorf in der NAMENSLISTE der Rangliste
der kgl pr Armee von 1801

Ach so ich habe noch eine grosse enttaeuschung fuer dich (grins): Der
Dienstgrad deines Christian Friedrich IST angegeben : er lautet
Garde du Corps 

Ernst



Am 3.11.02 10:00 Uhr schrieb "Lothar Gollnick" unter
<Lothar.Gollnick(a)t-online.de>:

> Hallo Hans-Christoph und Ann-Kathrin,
> 
> ich habe etwas ähnliches bei einem meiner Vorfahren im "Auszug aus dem
> Trauregister" gefunden:
> "Auszug aus dem Trauregister der evangelischen Pfarrkirche in Fahrland -
> Jahrgang 1810, Nr. 2"
> Christian Friedrich Bärwald, Familienstand Ledig, Alter: 25 Jahre, Beruf:
> Garde du corps von des Majors von Knobelsdorf Compagnie
> Trautag: 11. Februar 1810
> 
> Leider ist kein Dienstgrad verzeichnet, daher nehme ich an, daß mein Ahne
> einfacher Soldat (Kürassier, Reiter o.ä. war).
> 
> Viele Grüße aus Anhalt
> 
> sendet
> 
> Lothar Gollnick



Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/03 13:13:00
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Hallo Haike,

auch bei uns gibt es unter den Vorfahren von Dir gesuchte Namen. Schau doch
mal unter www.familie-woelky.de

Herzliche Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************

----- Original Message -----
From: "Haike Espenhain" <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 02, 2002 4:32 PM
Subject: Re: [OWP] Vorstellung


Hallo Frank,

willkommen in der Liste und viel Erfolg beim Suchen!

>Ein Zweig meiner Vorfahren stammt aus Ostpreußen, wo ich allerdings
>noch ziemlich am Anfang meiner Suche stehe.

Gehe ich recht in der Annahme, daß Deine LASKOWSKI aus Ostpreußen
stammen?

Ich habe in Ostpreußen LASKOWSKI, Helena/Magdalena *ca. 1811
Klingerswalde/Guttstadt
und ihren Vater LASKOWSKI, Joannes ebenfalls Klingerswalde * ca. 1785

Allerdings gibt es viele Laskowskis, der Name variiert auch extrem
von Laschowski bis Levskosky.

Sieh mal nach, ob´s passt.

Viele Grüße von Machern nach Grimma
(warum eigentlich mailen, wo eir uns doch eigentlich zurufen könnten?
'-)   )
Haike Espenhain


Suche in Ostpreußen um Guttstadt:
KLEIN
GRÄBER
BEHRENDT
KNORR
HEIN
HINZMANN
KATER
HIPLER
HIPPEL
LASKOWSKY
BREUER
MARGENFELDT
TOLXDORFF



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: AW: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/03 13:58:33
From: Lothar Gollnick <Lothar.Gollnick(a)t-online.de>

Hallo Ernst,

besten Dank für Deinen Beitrag! Kann man hinsichtlich des Dienstgrades "Garde du corps" dann sagen, daß dieser gleichzusetzen ist mit "Leibgardist"?

Lothar

"Ernst-Axel Hoffmann" <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de> schrieb:
> 
> Lothar!
> 
> Bei deinem Christian Friedrich duerfte es sich um einen Angehoerigen des
> PREUSSISCHEN Regiments Garde du Corps handeln. Diese Bezeichnung, die
> eigentlich uebersetzt nur "Leibgarde" heisst, gab es in vielen Armeen. Wenn
> du einmal auf folgende Seite gehst
> 
> http://home.foni.net/~adelsforschung/rang13.htm
>  findest du deinen Major von Knobelsdorf in der NAMENSLISTE der Rangliste
> der kgl pr Armee von 1801
> 
> Ach so ich habe noch eine grosse enttaeuschung fuer dich (grins): Der
> Dienstgrad deines Christian Friedrich IST angegeben : er lautet
> Garde du Corps 
> 
> Ernst
> 
> 
> 
> Am 3.11.02 10:00 Uhr schrieb "Lothar Gollnick" unter
> <Lothar.Gollnick(a)t-online.de>:
> 
> > Hallo Hans-Christoph und Ann-Kathrin,
> > 
> > ich habe etwas ähnliches bei einem meiner Vorfahren im "Auszug aus dem
> > Trauregister" gefunden:
> > "Auszug aus dem Trauregister der evangelischen Pfarrkirche in Fahrland -
> > Jahrgang 1810, Nr. 2"
> > Christian Friedrich Bärwald, Familienstand Ledig, Alter: 25 Jahre, Beruf:
> > Garde du corps von des Majors von Knobelsdorf Compagnie
> > Trautag: 11. Februar 1810
> > 
> > Leider ist kein Dienstgrad verzeichnet, daher nehme ich an, daß mein Ahne
> > einfacher Soldat (Kürassier, Reiter o.ä. war).
> > 
> > Viele Grüße aus Anhalt
> > 
> > sendet
> > 
> > Lothar Gollnick
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] KISZLATIS

Date: 2002/11/03 14:39:40
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Ich suche nach KISZLATIS, Gutsbesitzer in
Christiankeh-
men und Szabienen, Kr. Darkehmen.  Ich bedanke mich
fuer jeden Hinweis.
Beste Gruesse aus einer verregneten Victoria, Texas
Werner Obelgoenner 

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
HotJobs - Search new jobs daily now
http://hotjobs.yahoo.com/


Re: Antwort: Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/03 14:46:13
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Thomas,

meine TOLXDORFF kommen aus Beiswald/ Guttstadt.
Ich habe Agnes TOLXDORFF oo Antonius BEHREND .
Sie müßte ca.1805 in Beiswald geboren sein. Ihr Vater war
Petri(Petrus) TOLXDORFF, aus Beiswald , keine Daten.

Deine werde ich mir archivieren, vielleicht passt es später mal,
allerdings gab es viele Tolxdorf.

Viele Grüße Haike




[OWP] Schotten und Ostpreußen

Date: 2002/11/03 15:04:12
From: Jörg Wischnauski <Wischnauski(a)t-online.de>

Zu diesem Thema kann ich folgenden Beitrag empfehlen:

Hans und Gertrud Mortensen - "Kants väzterliche Ahnen und ihre Umwelt"

Zu finden im "Jahrbuch der Albertus Universität zu Königsberg/Preussen, Band
III/1953, S. 25 - 57

Dieser Bericht befasst sich mit der preussischen Abstammung des Philosophen
Immanuel Kant.
Es wird auch ausführlich über die Geschichte der Schotten in Ostpreussen
geschildert.
Da der Artikel sehr Quellenbezogen ist, wird er sicherlich eine hilfreiche
Bereicherung darstellen.



Mit Gruß


Jörg



Re: AW: [OWP] militär. Bezeichnung: Hussar

Date: 2002/11/03 15:44:31
From: Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Lothar!

Das koennte man schon sagen, aber selbst dem groessten Deutschtuemler wuerde das nicht gut bekommen sein. (zumindest nicht in Berlin und Potsdam). Beim königlich preussischen Garde du Corps befand man sich schließlich im "vornehmsten Regiment der Christenheit" (und nur unter Strafanbewehrung wurde der Stiftungstag des Regiments: "23.6.1740" genannt, war man sich doch sicher, daß beim Stapellauf der Arche Noah die Kuerrassiere schon den Adlerhelm getragen hatten und die Pferde (die bei der Kavallerie eine nicht zu unterschaetzende Rolle spielte <"Zuerst das Pferd und dann der Mann">) ihren Stammbaum bis weit vor dieses Ereignis zurückverfolgen konnten während in alle anderen Regimentern eigentlich nur Esel eingestellt wurden.... Ohne Flaps: Kein Garde du Corps haette diesen Rang übersetzt: Da gab es doch in Potsdam doch sogar ein Leib-Garde-Husaren-Regiment ("Chocking"). Und aus dem letzten Kaisermanoever hatte sogar jemand das Geruecht mitgebracht, hinter dem Bretterzaun vor dem Ende der Welt (in Frankfurt an der Oder) solle sogar ein Leib-Greandier-Regiment König Friedrich Wilhelm III. (1.Brandenburgisches) Nr. 8 dahinvegitieren. (Der Zugführer dieses Individuums wurde unmittelbar nach diesem Geruecht als Fluegeladjutant zu seiner Koeniglichen Hoheit dem Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha, Herzog von Sachsen abgeordnet um in der Provinz zum Nachdenken zu kommen.

(Die Ehrenrangliste 1914-1918 des Regiments führt unter den Offizieren auf:
9 x Fürsten, Prinzen und Erbprinzen
31 x  Grafen
6 x Freiherrn
11 x ("von")
0 x bürgerliche )

Ernst



Susanne!
In diesem Zusammenhang sei noch zur sachsischen Armee ergaenzt:
In der saechsischen Armee gab es nur bis 1812 (ein Regiment Garde du Corps und 2 Kuerrassier Regimenter) diese Regimenter haben sich im napoleonischen Winterfeldzug sehr tapfer geschlagen, sind aber dennoch untergegangen. Das erwaehnte Regiment " Edler von der Planitz" duerfte dabei identisch mit den "Zezschwitz-Kürassieren" (2. Kürassier-Regiement) sein (Das andere sächsische Kürassier Regiment war das Kürassier Regiment Kurfürst (1. Kürassier-Regiment) sein.

zu einer Eskadron gehoerten uebrigens 8 Feldschere

anders als fuer die preussische Armee ist die Ueberliefeung der anderen Armeen besser. Für die saechische Armee duerfte dies alles im sächsischen Hauptstaatsarchiv Dresden in Leipzig liegen. Da die Kirchenbuecher jedoch kirchliche Dokumente waren (nur die Duplikate wurden für den staatlichen Gebrauch angefertigt und liegen daher durchweg in staatlichen Archiven) koennten die Regimentskichenbuecher auch noch im Archiv der sächsischen Landeskirche sein.

E

Am Sunday, 03.11.02 um 12:58 Uhr schrieb Lothar Gollnick:


Hallo Ernst,

besten Dank für Deinen Beitrag! Kann man hinsichtlich des Dienstgrades "Garde du corps" dann sagen, daß dieser gleichzusetzen ist mit "Leibgardist"?

Lothar


[OWP] Grafiken für Ahnenbaum

Date: 2002/11/03 18:50:57
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Listen

Ich möchte verschiedene Darstellungen eines Ahnenbaums anfertigen.
Kann mir jemand sagen wo ich vieleicht Vorlagen finden könnte?

Vielen Dank Gabi aus Oranienburg


Re: [OWP] Emails der Liste aufbewahren

Date: 2002/11/03 21:17:19
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Hallo Michael,

danke für den Tipp. Gibt es das Programm in deutsch? Ich habe nur eine
englische Seite gefunden.

Viele Grüße
Volker
----- Original Message -----
From: "Michael Herrfert" <mherrfert(a)nexgo.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 03, 2002 9:13 AM
Subject: Re: [OWP] Emails der Liste aufbewahren


> Hallo Volker,
> ich mache das auch und zwar nach Betreff. Dies hat den Nachteil bei den
> Mails ohne oder unpassendem Betreff. Eine Empfehlung <Express Archiver>
> mfg
> Michael
> ----- Original Message -----
> From: "Volker Braendel" <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>
> To: "ow-preussen-Liste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Saturday, November 02, 2002 10:46 PM
> Subject: [OWP] Emails der Liste aufbewahren
>
>
> Hallo Liste,
>
> ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht so ganz mit der
Ahnenforschung
> zu tun hat.
> Ich möchte die ganzen Mails der Liste irgendwie archivieren, um später bei
> Bedarf mal etwas nachlesen zu können.
> Ich arbeite mit WIN ME und Outlook Express 6.
> Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich die ganzen Mails übersichtlich
> aufbewahren und bei bedarf durchforsten kann?  Und wie mache ich das mit
> Mails aus mehreren Listen, ohne diese durcheinander zu würfeln?
> Im voraus herzlichen Dank und noch ein schönes Wochenende.
>
> Volker Brändel
>
> Bin ständig auf der suche nach Hip(p)ler, Schir(r)macher, Ziegler aus
> Braunsberg, Tiedmannsdorf und Umgebung.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Schotten und Engländer in Preußen

Date: 2002/11/03 23:16:36
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Für alle an diesem Thema interessierten Listenteilnehmer.

zu diesem Thema gibt es einige Literatur, von dem ich hier etwas aufzeigen möchte.
E. Carstenn- Geschichte der Hansestadt Elbing
H. Penner-Elwart-Die Danziger Bürgerschaft nach Herkunft und Beruf 1537-1709
    in: wissenschaftliche Beiträge, Herausgeber: J.-G-Herder-Institut,
    Nr. 13, Marburg 1954, S.155
Th.A.Fischer,- The Scots in Germany , Edinburgh
derselbe    - The Scots in Eastern und Western Prussia, Edinburgh
Rudolf J. Neumann- Schotten in Westpreußen in: Westpreuß. Jahrbuch Bd. 14 1964
                   (Aufsatz mit Quellenhinweisen)
A. Horn- Alt-England und Alt-Preußen in : Alt-Preuß. Monatsschriften 1. 1864
Hirsch, Handels u. Gewerbegeschichte Danzigs
Johannes Sembrzycki- Die Schotten und Engländer in Ostpreußen-
           in: Altpreußische Monatsschrift, Neue Folge der Neuen Preußischen
               Provinzialblätter, 4.Folge Bd. 30
           
Diejenigen Forschern unter Euch, denen dies nicht genügt, möchte ich auf
Ernst Wermkes: Bibliographie der Geschichte Ost-u.Westpreußens hinweisen.

Von einer Vertreibung von Schotten und Engländern aus Preußen kann keine Rede sein.
Viele von ihnen heirateten in Preußische Handelshäuser oder begüterte Familien ein
und wurden so in die Bevölkerung integriert. Fakt ist jedoch, daß die Preußischen
Seestädte diese unliebsame Handelskonkurrenz nach und nach aus dem Land heraus-
drängte um diesen Handel in Eigenregie zu übernehmen.
Unbeliebt waren jedoch die auch als Schotten bezeichneten sogenannten Bauchladenwaren-
händler,die mit ihren Waren hausierend über das Land zogen. Warum diese Kramwaren-
händler als Schotten bezeichnet wurden, ist leider nicht bekannt. 

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Fox
   



[OWP] Quasowski kartei Z

Date: 2002/11/03 23:20:02
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Verwalter der Kartei
Wer hat den Buchstaben Z 
ich suche nach Zippel 
Danke im Voraus
Maren Khan
Basildon
Essex



Antwort: Re: Antwort: Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/04 09:17:08
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

Hallo Haike,

ich habe in Deiner ersten Mail ganz übersehen, dass Du auch nach Knorr
suchst. Auch da habe ich jemanden in meiner Linie:

Peter Knorr (nichts weiteres bekannt)
      Regina Knorr (* 1806 in Zechem)
      oo Adalbert Requart (*24.4.1809 in Braunsberg, oo 21.7.1829 in
Braunsberg)

Vielleicht gibt es ja da Berührungspunkte.

Grüsse

Thomas




Hallo Thomas,

meine TOLXDORFF kommen aus Beiswald/ Guttstadt.
Ich habe Agnes TOLXDORFF oo Antonius BEHREND .
Sie müßte ca.1805 in Beiswald geboren sein. Ihr Vater war
Petri(Petrus) TOLXDORFF, aus Beiswald , keine Daten.

Deine werde ich mir archivieren, vielleicht passt es später mal,
allerdings gab es viele Tolxdorf.

Viele Grüße Haike



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l








[OWP] Leichenpredigten

Date: 2002/11/04 12:02:55
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Einige meiner GANZ frühen GEGNER aus Eichhorn wurden mit einer Leichenpredigt bestattet - zum Beispiel Christoph Gegner, Böttcher in Eichhorn, der dort am 29 März 1759 im 77. Lebensjahr starb.

Gibt es eine Möglichkeit, solche Leichenpredigten noch irgendwo zu einzusehen? Vielleicht in Berlin?

Gruss von Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Leichenpredigten

Date: 2002/11/04 12:29:16
From: Dr.-Ing. Dietrich Flade <flade(a)lbf.fhg.de>

Irmi Gegner-Sünkler schrieb:

> Einige meiner GANZ frühen GEGNER aus Eichhorn wurden mit einer
> Leichenpredigt bestattet - zum Beispiel Christoph Gegner, Böttcher in
> Eichhorn, der dort am 29 März 1759 im 77. Lebensjahr starb.
>
> Gibt es eine Möglichkeit, solche Leichenpredigten noch irgendwo zu
> einzusehen? Vielleicht in Berlin?
>
> Gruss von Irmi

Nachfolgend einige Literaturstellen aus dem VFFOW zum Stichwort
"Leichenpredigten":

Meyer W. (1927)
Kurt Tiesler: Verzeichnis von Lebensläufen.
Altpreußische Geschlechterkunde 1 (1927) S. 91-92
         Leichenpredigten
         Königsberg/Pr.
         Buchbesprechung
Buchbesprechung von:
Kurt Tiesler: Verzeichnis von Lebensläufen vorwiegend des Handwerker- und
Kaufmannsstandes aus der Zeit von 1579-1724, entnommen
den in der Stadtbibliothek Königsberg i. Pr. befindlichen 507
handschriftlichen Leichenpredigten. Leipzig 1927. XII, 128 S. 8°
(Mitteilungen der Zentralstelle für Deutsche Personen- und
Familiengeschichte, H. 34.)


Schlemm W. (1931)
Ost- u. Westpreußen in der fürstl. Stolberg-Stolberg'schen
Leichenpredigten-Sammlung zu Stolberg im Harz.
Altpreußische Geschlechterkunde 5 (1931) S. 8-11
         Leichenpredigten
Auszug aus den 20.000 Leichenpredigten der Sammlung mit Geburts- und
Sterbedaten, nach Herkunftsorten geordnet.


Heidecke W. (1937)
Die Leichenpredigten in Altpreußen. Eine Rundfrage.
Altpreußische Geschlechterkunde 11 (1937) S. 118
         Gelegenheitsfunde/kleine Mitteilungen
         Leichenpredigten
Hinweise auf Fundorte, Anfrage zu Fundorten


Heidecke W. (1938)
Ulrich Retzow: Stammreihen aus Werbener und Gr. Schönfelder
Leichenpredigten.
Altpreußische Geschlechterkunde 12 (1938) S. 51
         Leichenpredigten
         Buchbesprechung
         Werben
         Gr. Schönfeld
Ulrich Retzow, Pyritz 1936


Molkentin-Howen K. (1940)
Ost- und Westpreußen in der fürstlich Stolbergschen
Leichenpredigtsammlung.
Altpreußische Geschlechterkunde 14 (1940) S. 26-31
         Leichenpredigten
         Ostpreußen
         Westpreußen
Auszüge (Bd. III+IV) aus dem von Regierungsbaumeister Schlemm
bearbeiteten Katalogs obiger Leichenpredigtsammlung. An Hand der
Geburts-, Sterbe- und Begräbnisorte können die wichtigsten Daten der dort
erwähnten Personen, auch mancher Angehöriger,
festgestellt werden.


Molkentin-Howen K. (1940)
Die Herkunft des Generals Christian Sigismund v. Ploetz.
Altpreußische Geschlechterkunde 14 (1940) S. 74
         Militärangehörige
         Leichenpredigten
         Gelegenheitsfunde/kleine Mitteilungen
Berichtigung der Angaben über S.v.P. aus der APG 4 (1940) S. 30.


Müller-Dultz W. (1957)
Aus der Leichenpredigtsammlung in Marienburg/Westpr. (Forts. folgt).
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 5 (1957) S. 88-91
         Leichenpredigten
         Marienburg
um 1700


Müller-Dultz W. (1958)
Aus der Leichenpredigtsammlung in Marienburg/Westpr. (Forts. zu H.
1/1958, Forts. folgt).
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 6 (1958) S. 103-107
         Leichenpredigten
         Marienburg
um 1700


Müller-Dultz W. (1958)
Aus der Leichenpredigtsammlung in Marienburg/Westpr. (Forts. , Forts.
folgt).
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 6 (1958) S. 119-120
         Leichenpredigten
         Marienburg
um 1700


Müller-Dultz W. (1959)
Aus der Leichenpredigtensammlung in Marienburg/Westpr. (Forts. zu 6/1958,
S. 119, Forts. folgt).
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 7 (1959) S. 133-135 und 9
(1961), S. 58-60
         Leichenpredigten
         Marienburg
um 1700


Müller-Dultz W. (1964)
Aus der Leichenpredigtensammlung in Marienburg/Westpr. (Forts. und Schluß
zu APG 9 (1961) S. 58-60).
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 12 (1964) S. 56-59
         Leichenpredigten
         Marienburg



Wilckens H. J. v. (1971)
Portraitbilder ostdeutscher Persönlichkeiten in den Leichenpredigten des
17./18. Jahrhunderts.
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 19 (1971) S. 378-381
         einzelne Persönlichkeiten
         Leichenpredigten
         Ostgebiete
Auszug aus: Wilckens v., Portraitbilder in den Leichenpredigten des 17.
u. 18. Jahrhunderts, Verlagsbuchhandlung Lax, Hildesheim


Wilckens H. J. v. (1976)
Zwei altpreußische Leichenpredigten aus der von Steinbergschen Sammlung
geistlichen Schrifttums in der Kirche zu Imbshausen bei
Northeim.
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 24 (1976) S. 380-382
         Leichenpredigten
         Königsberg/Pr.
         Cassenburg
         Kalnein v.
         Ahnen-, Stamm- und Nachfahrenlisten



Wolski R. (1992)
Leichenpredigtensammlung der evangelischen Kirche St. Georg in Marienburg
1678-1829.
Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge 40 (1992), Bd. 22, S. 526
         Leichenpredigten
         Marienburg
         Danzig (Reg. Bez.)
         Archive
Die sieben Bände der Lebensläufe von Mitgliedern der Kirchengemeinde
befinden sich im Danziger Staatsarchiv.


Witt E. (1963)
Leichenpredigten der Altstädtischen Kirche in Königsberg/Pr. 1626 - 1637.

Sonderschriften des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen
e.V. 3 (1963)
         Königsberg/Pr.
         Altstädtische Kirche (Königsberg)
         Leichenpredigten
839 Kurzlebensläufe, alphabetisch aufgelistet, aus Leichenpredigten
1626-1627, die in Königsberg-Altstadt gehalten worden sind.
Dieses Buch wird bei der Kirchenbuchstelle im Berliner Hauptarchiv
verwaltet.


Bertling T. (1988)
Barocke Leichenpredigten und ihre Bedeutung für uns.
Sonderschriften des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen
e.V. 60 (1988), H. 7
         Leichenpredigten
         Danzig-Stadt
Enthalten im Faksimilenachdruck der "Danziger familiengeschichtliche
Beiträge", H. 7, 1941.
Leichenpredigten der Danziger Stadtbibliothek enthält Namenslisten.


Tiesler K. (1992)
Verzeichnis von Lebensläufen aus der Zeit von 1579 - 1724 aus 507
Königsberger Leichenpredigten.
Sonderschriften des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen
e.V. 68 (1992)
         Königsberg/Pr.
         Leichenpredigten
         Lebensläufe
         Handwerker
         Kaufmann
Faksimilenachdruck von Leipzig, 1927.Mit einem Geleitwort von Reinhold
Heling.
Die Leichenpredigten sind vorwiegend dem Handwerker- und Kaufmannsstand
entnommen.


Dietrich Flade





[OWP] Hochzeiten 1600-1945

Date: 2002/11/04 12:29:52
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Liebe Forscherinnen und Forscher,
wer kann mir zu folgenden Frage etwas sagen:

Gab es in den Jahren ab etwa 1600 bis heute in Ostpreussen ein Mindesalter für junge Leute, die heiraten wollten?

Ich gehe davon aus, dass es vor 1600 keine Regelung dafür gab

Kann ich das auch eventuell irgendwo nachlesen?

Ich möchte schon jetzt allen ein herzliches Dankeschön sagen, die mir bei meiner Frage helfen können.

Viele Grüße
Ellen Zirkwitz



[OWP] Dokumentenauslegung

Date: 2002/11/04 12:41:38
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

hallo Laute von der Liste
Ich bekam von EZAB mehr informationen ueber meine Ahnen. Unter anderem steht
in der Beschreibung:
besass 1780 1 1/2 chatoul-koelm.Hu
in Kallnicken und in Patugehl 1 chatoul-koelm.Hu
Was bedeutet das
Vielen Dank fuer welche Information




Aw: Re: [OWP] Emails der Liste aufbewahren

Date: 2002/11/04 16:08:29
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Volker,
vermutlich nicht. Ich habe folgendes gefunden http://www.oebackup.de/
dort befindet sich ein deutschsprachiges Programm das ich aber nicht weiter kenne.
Sonst einfach suchen mit <outlook express datensicherung> dann sollt man deutschsprachige Software finden. Halte mich auf dem laufenden wenn Du was gutes gefunden hast

mfg

Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   03.11.02 21:16
Betreff: Re: [OWP] Emails der Liste aufbewahren

> Hallo Michael,
> 
> danke für den Tipp. Gibt es das Programm in deutsch? Ich habe nur eine
> englische Seite gefunden.
> 
> Viele Grüße
> Volker
> ----- Original Message -----
> From: "Michael Herrfert" <mherrfert(a)nexgo.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, November 03, 2002 9:13 AM
> Subject: Re: [OWP] Emails der Liste aufbewahren
> 
> 
> > Hallo Volker,
> > ich mache das auch und zwar nach Betreff. Dies hat den Nachteil bei den
> > Mails ohne oder unpassendem Betreff. Eine Empfehlung <Express Archiver>
> > mfg
> > Michael
> > ----- Original Message -----
> > From: "Volker Braendel" <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>
> > To: "ow-preussen-Liste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Saturday, November 02, 2002 10:46 PM
> > Subject: [OWP] Emails der Liste aufbewahren
> >
> >
> > Hallo Liste,
> >
> > ich habe mal eine Frage die vielleicht nicht so ganz mit der
> Ahnenforschung
> > zu tun hat.
> > Ich möchte die ganzen Mails der Liste irgendwie archivieren, um später
> bei
> > Bedarf mal etwas nachlesen zu können.
> > Ich arbeite mit WIN ME und Outlook Express 6.
> > Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich die ganzen Mails übersichtlich
> > aufbewahren und bei bedarf durchforsten kann?  Und wie mache ich das mit
> > Mails aus mehreren Listen, ohne diese durcheinander zu würfeln?
> > Im voraus herzlichen Dank und noch ein schönes Wochenende.
> >
> > Volker Brändel
> >
> > Bin ständig auf der suche nach Hip(p)ler, Schir(r)macher, Ziegler aus
> > Braunsberg, Tiedmannsdorf und Umgebung.
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
-----------------------------------------------------------------------
Movie Days "HALLOWEEN" bei Arcor-Video on Demand!
Vom 28. 10. bis zum 1. 11. schaurig schöne Filme für nur 99 Cent!
Programmauswahl: http://www.arcor.de/home/redir.php/NLvodhw.lp3
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Familienforschung im Raum Elbing, Westpreussen

Date: 2002/11/04 16:09:18
From: kenn <kenn(a)myrealbox.com>

Hallo,

mein Name ist Brigitte Kuhn und ich betreibe im Raum ELBING, Westpreussen
Familienforschung. Zur Zeit stöbere ich in den Verfilmungen der Mormonen im
Kirchenbuch von TRUNZ, das für BEHRENDSHAGEN, Kreis Elbing zuständig war.
Sucht vielleicht noch jemand in diesem Kirchenbezirk bzw. diesem Ort?
Könnten wir Daten austauschen?

Außerdem suche ich Informationen zu dem Gut/Ortsteil DREWSHOF im Kreis
Elbing. Drewshof hatte ein eigenes Standesamt, das auch u. a. für
Behrendshagen zuständig war. Allerdings habe ich noch nicht das zuständige
Kirchenamt herausgefunden. Die Angabe, die Kirche Lenzen sei für Drewshof
zustänig, konnte ich nicht feststellen. In den Kirchenbüchern gab es keinen
Hinweis auf das Gut Drewshof. Kennt sich hier schon jemand aus und weiß
mehr?

Mich interessiert alles über Elbing und suche dort noch nach
Familienangehörigen u. a. mit den Namen: KUHN und HAMANN.

Freundlichen Gruß aus Taunusstein

Brigitte



[OWP] suche in Königsberg

Date: 2002/11/04 16:29:02
From: Kschmiede95 <Kschmiede95(a)aol.com>

Hallo, 


bin erst kurz in dieser interessanten Runde:-)
Ich suche seit einem Jahr bereits den Familienstamm des am 16. 07. 1925 in 
Königsberg geborenen Gerhard Bruno Riechert. Sein Vater war der Schlosser 
Ferdinand Riechert, seine Mutter eine Hanna oder Johanna geb. Rohr.
Ich habe in den Kirchenbüchern des evang. Kirchenbucharchives in Berlin 
gesucht udn hundert Riecherts bis 1800 gefunden, aber keinen Hinweis auf den 
gesuchten Bruno und seinen Eltern.
Der Gesuchte hat 1943 eine Gerda Alexander geheiratet und 1994 einen Sohn mit 
ihr gehabt. Verbleib von Frau und Kind sind bis heute ungeklärt.

Wer kann mir hier Tipps zum Suchen geben. Wer kennt die Adresse des 
zuständigen Standesamtes in Königsberg (Altroßgarten) oder wo kann ich über 
das Staatsarchiv  Königsberg Daten zu den Geburts und Eheeintragungen 
bekommen.

Danke für jeden Hinweis

Peter


[OWP] Kulm Kirchenbücher

Date: 2002/11/04 18:48:17
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo allerseits,

die evangelischen Kirchenbücher, die im EZA Berlin lagern oder von den Mormonen verfilmt wurden, beginnen 1772. Gehe ich jetzt recht in der Annahme, dass erst durch die polnische teilung ein Bedürfnis für eine evangeliche Kirchengemeinde entstanden ist. 

Finde ich den gewünschten Taufeintrag um 1730 für den Wohnort Niederausmaß in den katholischen Kirchenbücher in Kulm (KB-Beginn 1667), oder wo sollte ich noch suchen? Die Kirchengemeinde Groß Lunau ist später erst von Kulm abgespalten worden.

Vielen Dank und viele Grüsse
Jürgen Eichler


Re: [OWP] Grafiken für Ahnenbaum

Date: 2002/11/04 18:57:02
From: Ralf Dombrowski <dommi11(a)t-online.de>

<GabrieleHaefke(a)aol.com> schrieb:
> Hallo Listen
> 
> Ich möchte verschiedene Darstellungen eines Ahnenbaums anfertigen.
> Kann mir jemand sagen wo ich vieleicht Vorlagen finden könnte?
> 
> Vielen Dank Gabi aus Oranienburg
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
Hallo, Gabi und andere Interessenten

Recht ansprechende Ahnen-Schmucktafeln habe ich unter http://www.genealogia.de gefunden.
Die gibt es dort allerdings nur gegen Bezahlung.
Auf dieser website sind auch -recht umfangreich- die alten Berufsbezeichnungen aufgelistet, die in alten Urkunden zu finden sind (dies aber kostenlos)

Viel Spaß und Erfolg weiterhin
Ralf aus Stralendorf
(Meine Suchnamen:DOMBROWSKI, DABROWSKI, SCHWAMIN, SCHWEMIN, FIGEL u.ä. aus dem Kreis Tuchel)


Re: [OWP] Dokumentenauslegung

Date: 2002/11/04 21:38:29
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Maren,
in der "Topographie des Koenigreichs Preussen" von Goldbeck
(Sonderschrift VfFOW Nr. 7) ist einiges Interessantes zu den
damaligen laendlichen Verhaeltnissen. Daraus frei zitiert:
 - Chatoulgueter - sind freie Erbgueter, deren Besitzern gewisse
Stuecke Waldland zur Urbarmachung verschrieben wurden, wofuer sie
nebst anderen zu leistenden Diensten einen Zins in die
Landesherrschaftliche Chatoulle zu zahlen hatten.
 - Chatoul-Coelmische Gueter - sind Chatoulgueter, die zu Culmischem
Recht verliehen wurden, welches bestimmte Rechte einschliesst.
Mehr Einzelheiten sind in bei Goldbeck zu finden.
MfG
Hartmut

Maren Khan schrieb am 04.11.2002:
>hallo Laute von der Liste
>Ich bekam von EZAB mehr informationen ueber meine Ahnen. Unter
>anderem steht
>in der Beschreibung:
>besass 1780 1 1/2 chatoul-koelm.Hu
>in Kallnicken und in Patugehl 1 chatoul-koelm.Hu
>Was bedeutet das
>Vielen Dank fuer welche Information
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hoerstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



RE: [OWP] Dokumentenauslegung

Date: 2002/11/04 22:35:35
From: Familymaster of the Lehwald - Legacy <FamilyMaster(a)Metayrie.de>

Hallo Maren,

Das "Hu" ist die Abkürzung für "Hufen". Eine damalige Größenangabe für
Landbesitz. Frag mich aber bitte nicht, wie viel das heute wäre... ;o)
Das "chatoul" lege ich aus als "Schatullgut". Das war eine damalige
Güterbezeichnung:Laut Ostpreußenlexikon:
Der Vormund Albrecht Friedrichs, Georg Friedrich von Ansbach, enschloß sich,
der Mißwirtschaft der Regimentsräte ein Ende zu bereiten und neue
Einnahmequellen für die fürstliche Kasse zu schaffen, neue
Grundbesitzstellen, die dem Zugriff des ständischen Regiments entzogen
waren, Hauptsächlich ging es um die Forsten, die seit jeher dem Landesherrn
unterstanden hatten. Alle Einkünfte aus Holzschlag, Teer-, Holzkohle- und
Pottaschebrennerei, aus der Beutner-Arbeit sowie der Grundzins, der aus den
Siedlungen auf den geschlagenen und ausgebrannten Waldgebieten kam, flossen
der sogenannten "Schatullkasse" zu, über die allein der Landesherr verfügte.
Um diese Einkünfte zu steigern, wurde die Rodung von Waldgebieten
durchgeführt, da der hieraus einkommende Bauernzins die Waldabgaben bei
weitem überschritt. Unter der Regierung des Großen Kurfürsten erreichte die
Schatullsiedlung ihere größte Ausdehnung. Die Lage der Schatullinsassen war
weit besser als die der übrigen Bauern im Herzogtum; sie gliederten sich in
Schatullkölmer und Schatullbauern. Die Kölmer zahlten nur Grundzins und
waren vom Scharwerk frei, besaßen ihre Hufen erblich zu kölmischem Recht,
die Schatullbauern hatten die Hufen erb- und eigentümlich gegen Grundzins,
ohne Kölmer zu sein. Sie waren zu Forstarbeiten verpflichtet und mußten beim
Bau der Wild- und Forsthäuser helfen. Alle unterstanden einem
Oberwildnisbereiter und dessen Waldwarten. In den Forsten der ehemaligen
Wildnis entstanden überall Schatullsiedlungen, da die Bauern sich hierfür
gern zur Verfügung stellten. Die Stellen wurden an die Meistbietenden
vergeben.

Das "koelm." übersetze ich mit "Kölmer": Ein freier Bauer. Der Name stammt
von der Kulmischen Handfeste, der 1232 vom Deutschen Orden der Stadt Kulm
verliehenen Gründungsurkunde, die Rechte und Freiheiten der Kulmer regelte.
Später nannte man alle nach kulmischem Recht angesiedelten Grundbesitzer
"Kölmer"

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.... ;o)

Viele Grüße aus dem kalten Wiepenkathen

Dennys
www.Metayrie.de - A journey into past

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]On Behalf Of Maren Khan
Sent: Monday, November 04, 2002 12:30 PM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Dokumentenauslegung


hallo Laute von der Liste
Ich bekam von EZAB mehr informationen ueber meine Ahnen. Unter anderem steht
in der Beschreibung:
besass 1780 1 1/2 chatoul-koelm.Hu
in Kallnicken und in Patugehl 1 chatoul-koelm.Hu
Was bedeutet das
Vielen Dank fuer welche Information



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kulm Kirchenbücher

Date: 2002/11/04 22:36:57
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
durch die polnische teilung ein Bed|rfnis f|r eine evangeliche
Kirchengemeinde
entstanden ist.

>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Genau so war es fu:r eine Reihe evangelischer Gemeinden, deren KB mit 1772
begannen. Es gab zwar evangelische Mitglieder, die sich aber nur
in den kath.KB registrieren lassen konnten.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





AW: [OWP] Familienforschung im Raum Elbing, Westpreussen

Date: 2002/11/04 22:38:54
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo,
ich habe eine
Martia Dororthea Hamenn, Tochter des Hubenwirtes Christoph Hamann ~12.6.
1798 zu Mühlhausen / Krs. Pr. Eylau, Stzief und Pflegetochter des
Hubenwirtes Gottlieb Heß aus Vierzighuben; oo Mühlhausen / Krs. Pr. Eylau
16.6. 1818 Johann Jakob Klatt, Sohn des Bürgers und Eigentümers Gottfried
Klatt aus Elbing und seiner Frau Justina Grabin * Elbing 12.5. 1790. Kann
der passen?
Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von kenn
Gesendet: Montag, 4. November 2002 16:05
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Familienforschung im Raum Elbing, Westpreussen


Hallo,

mein Name ist Brigitte Kuhn und ich betreibe im Raum ELBING, Westpreussen
Familienforschung. Zur Zeit stöbere ich in den Verfilmungen der Mormonen im
Kirchenbuch von TRUNZ, das für BEHRENDSHAGEN, Kreis Elbing zuständig war.
Sucht vielleicht noch jemand in diesem Kirchenbezirk bzw. diesem Ort?
Könnten wir Daten austauschen?

Außerdem suche ich Informationen zu dem Gut/Ortsteil DREWSHOF im Kreis
Elbing. Drewshof hatte ein eigenes Standesamt, das auch u. a. für
Behrendshagen zuständig war. Allerdings habe ich noch nicht das zuständige
Kirchenamt herausgefunden. Die Angabe, die Kirche Lenzen sei für Drewshof
zustänig, konnte ich nicht feststellen. In den Kirchenbüchern gab es keinen
Hinweis auf das Gut Drewshof. Kennt sich hier schon jemand aus und weiß
mehr?

Mich interessiert alles über Elbing und suche dort noch nach
Familienangehörigen u. a. mit den Namen: KUHN und HAMANN.

Freundlichen Gruß aus Taunusstein

Brigitte


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Dokumentenauslegung

Date: 2002/11/04 22:39:57
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
in der "Topographie des Koenigreichs Preussen" von Goldbeck
(Sonderschrift VfFOW Nr. 7) ist einiges Interessantes zu den
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Hat Goldbeck auch Volksstatistiken fu:r den Netze-Distrikt per 1772-1773?

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Dokumentenauslegung

Date: 2002/11/05 00:02:10
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Adalbert,
Statistiken sind in dem Buch (von 1785) nicht enthalten. Es sind nur
zu jedem Ort die Anzahl der Feuerstaetten angegeben (woraus man in
etwa auf die Einwohner schliessen kann).
Nach einem Blick in einen Atlas duerfte der Netze-Distrikt wohl eher
in den Bereich Westpreussen gehoeren. Das ist dann im zweiten Teil
der Sonderschrift Nr. 7 der VFFOW (1789) enthalten (die ich nicht
habe).
Fuer beide Teile gilt: wenn man sich mit diesen Regionen
beschaeftigt, sind sie eigentlich unverzichtbar, schon im Hinblick
auf die unterschiedlichen Ortsnamen.
MfG
Hartmut


Adalbert Goertz schrieb am 04.11.2002:
>betr.
>in der "Topographie des Koenigreichs Preussen" von Goldbeck
>(Sonderschrift VfFOW Nr. 7) ist einiges Interessantes zu den
>>>
>Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>>
>Hat Goldbeck auch Volksstatistiken fu:r den Netze-Distrikt per
>1772-1773?
>
>--
>  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to
>Christianity.
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hoerstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



Re: [OWP] Grafiken für Ahnenbaum

Date: 2002/11/05 10:17:10
From: Ursulabaku <Ursulabaku(a)aol.com>

       Hallo Gabi, ich habe unter http://www.genealogia.de    auf der 
Homepage von Tobias Weber viele verschiedene Vordrucke für Ahnenbäume 
gefunden. Du findest ihn auch zu Anfragen unter e-mail:   info(a)genealogia.de
Vielleicht findest Du was Passendes, viel Erfolg

Uschi aus Berlin    e-mail:  ursulabaku(a)aol.com


[OWP] Grafiken für Ahnenbaum

Date: 2002/11/05 10:18:47
From: diana-ruddigkeit <diana-ruddigkeit(a)web.de>

Hallo Frau Haefke,

Die salzburgische Familie Rosenlechner beschäftigt sich professionell mit
der Erstellung von Stammbäumen. Auf Ihrer Website kann man sich eine Reihe
Ihrer Arbeiten und auch einige interessante Informationen zur Stammbaum-
erstellung und Stammbaumarten ansehen: 

http://www.stammbaum.nextra.at/

Die Grafiken und Infos sind kostenlos. Allerdings sind die Grafiken mit
Wasserzeichen geschützt. Aber bieten trotzdem eine tolle Anregung für den
eigenen Stammbaum.

Mein Forschungsgebiet/Namen:
Regierungsbezirk Gumbinnen (Uszberszen/Birkenweide, Kreis Tilsit, Szillen,
Königsberg)
Namen: Ruddigkeit, Enseleit, Ruhnke, Gildisch, Preuss
Ich erforsche zudem die Namensbedeutung und -Herkunft. Würde mich über
Kontakte zu anderen Forschern auf diesen Gebieten freuen.


Viele Grüße

Diana Ruddigkeit




ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 04.11.02 18:58:34:
<GabrieleHaefke(a)aol.com> schrieb:
> Hallo Listen
> 
> Ich möchte verschiedene Darstellungen eines Ahnenbaums anfertigen.
> Kann mir jemand sagen wo ich vieleicht Vorlagen finden könnte?
> 
> Vielen Dank Gabi aus Oranienburg
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
Hallo, Gabi und andere Interessenten

Recht ansprechende Ahnen-Schmucktafeln habe ich unter http://www.genealogia.de gefunden.
Die gibt es dort allerdings nur gegen Bezahlung.
Auf dieser website sind auch -recht umfangreich- die alten Berufsbezeichnungen aufgelistet, die in alten Urkunden zu finden sind (dies aber kostenlos)

Viel Spaß und Erfolg weiterhin
Ralf aus Stralendorf
(Meine Suchnamen:DOMBROWSKI, DABROWSKI, SCHWAMIN, SCHWEMIN, FIGEL u.ä. aus dem Kreis Tuchel)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Diana Ruddigkeit
CologneComputerCoach



Re: [OWP] Dokumentenauslegung

Date: 2002/11/05 10:54:46
From: Helmut Ramm <helramm(a)compuserve.de>

----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 04, 2002 12:29 PM
Subject: [OWP] Dokumentenauslegung

Hallo Liste!
Über die Größe der kulmischen, preußischen usw. Hufen, und weiter Maße,
finden Sie genaue Angaben in meiner Homepage
http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/

im Index Nr.9 Maße und Gewichte,
(Feldmaße in Ostpreußen in den Regierungsbezirken Königsberg, Gumbinnen,
ostpreussische Kreise Rosenberg und Marienwerder, nach H.Roedder: Geschichte
des Vermessungswesen in Preußen)

Schauen Sie einmal hinein, wenn Sie so etwas interessiert.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: helramm(a)compuserve.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/

> hallo Laute von der Liste
> Ich bekam von EZAB mehr informationen ueber meine Ahnen. Unter anderem
steht
> in der Beschreibung:
> besass 1780 1 1/2 chatoul-koelm.Hu
> in Kallnicken und in Patugehl 1 chatoul-koelm.Hu
> Was bedeutet das
> Vielen Dank fuer welche Information




[OWP] Liebe Ahnenforscher-Profis

Date: 2002/11/05 11:05:47
From: Meschonat Volker <volker.meschonat(a)siemens.com>

Meine Familienpapiere reichen leider nur bis 1819 zurück
in die Insterburger Gegend. 

Die KQ weist Einträge
zum Namen Meschonat im Register M2 aus. Hat jemand dieses Papier
und kann daraus zitieren?

Wie wahrscheinlich ist eine Zuwanderung nach Ostpreußen aus dem
französischen Protestantenraum, und wie kann man diese feststellen?

Vielen Dank, im Voraus, falls sich jemand bemühen sollte.

Volker Meschonat

MeschoV(a)aol.com



[OWP] Tilsit-ev. Christus Kirche

Date: 2002/11/05 16:51:42
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Guten Tag
 
Habe von meiner Verwandtschaft Auszuege aus Taufregistern der ev.
Christus-Kirche Tilsit erhalten . Es handelt sich um die Namen .


PRECAT ,Gustav Bernhard aus Neu-Arginenken , 
PRECAT , Fritzus aus Raukutienen ,
DIDWYZUS , Arike aus Laukanten , 
SZONN , Maria aus ???,
BURBA , Marike aus Neu-Arginenken , 
SZONS ;Julius aus Hohensprindt .
 

Alle Daten stammen aus den Jahren 1853 bis 1881.
Hat jemand diese Personen in seinen Listen ? Sie stammen um etliche Ecken
aus meiner eigenen Verwandtschaft , lassen sich aber noch nicht 100%
einsortieren . Moeglicherweise gibt es da draussen jemand , der sich und mir
helfen kann .


Gruesse
Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de







Re: [OWP] Vorstellung Frank Kinle

Date: 2002/11/05 21:59:27
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Am 2 Nov 2002 um 15:11 hat Frankkinle(a)web.de geschrieben:


> Liebe Listenteilnehmer,
>
> ich bin neu in der Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Frank Kinle, ich wohne in Grimma und erforsche die Vorfahren meiner Linie und die meiner Frau ebenfalls.
> Ein Zweig meiner Vorfahren stammt aus Ostpreußen, wo ich allerdings noch ziemlich am Anfang meiner Suche stehe. Deshalb bin ich für jeden Hinweis dankbar, der mir bei der Suche hilft.
> Ich forsche zur Zeit in den Orten
> Liebemühl, Bieberswalde, Theuernitz
> nach den Namen
> Figger, Zirklewski (Cerklewski), Bieber, Laskowski
> Weitere Namen sind auf der Homepage ersichtlich.
> Grüße aus Grimma
> Frank Kinle
> -----------------------------
> Frank Kinle
> D-04668 Grimma
> http://www.kinle.de.vu

Hallo, Herr Kinle,
ich lese gerade den Mormonen-Film 1733652 Groß Purden.
Dort sind unter Geburten 1822-1900 zahlreiche LASKOWSKI verzeichnet.

m.f.G. Hans-J.Schäfer

>
>



[OWP] Forschungsgebiet Thorn

Date: 2002/11/06 10:42:04
From: Ursulabaku <Ursulabaku(a)aol.com>

Liebe Listenfreunde, 
ich suche im Gebiet Thorn, Amtsbezirk Neugrabia einen Vorfahren

Gustav Becker, *8.4.1896 in Neugrabia      oo  mit Olga Zabel *14.2.1902  in 
Wolhynien
+ 4.9.1947 in Hammer-Unterwiesenthal      oo-Ort unbekannt, +  in Natterheide 
(Altmark)

Ich suche die Eltern bezw. Großeltern von Gustav B., außer der später 
angeforderten Geburtsurkunde liegen mir keine weiteren Angaben zu Gustav B. 
vor.
Meine Suche bei den evgl.Archiven und bei den Mormonen waren ergebnislos.
Falls jemand in der gleichen Gegend forscht, würde ich mich über einen 
Kontakt freuen.
Ich bin zu erreichen unter e-mail   ursulabaku(a)aol.com
Grüße aus Berlin
Uschi


[OWP] Kirchenbuchfilme Westpreussen

Date: 2002/11/06 11:07:48
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo allerseits,

liesst zufällig jemand von Euch folgende Verfilmungen bei den Mormonen:

- Stuhm
- Marienburg
- Barendt
- Kunzendorf
- Schönbaum
- Tannsee
- Groß Lichtenau
- Wernersdorf
alles ev. und Taufregister um 1775

-Rehhof
- Stuhm
ev Trauungen um 1770

-Graudenz
ev Taufen um 1790

- Elbing - Heilige Drei Könige
Taufen um 1730-50

Viele Grüsse
Jürgen





[OWP] Test

Date: 2002/11/06 16:59:07
From: Christoph Lowinski <Christoph.Lowinski(a)t-online.de>

Nur ein Test


Christoph Lowinski
Bischof-Ludolf-Weg 8
48291 Telgte
Phone: +49/2504/737104
Fax: +49/2504/737105
christoph.lowinski(a)t-online.de
oder
christoph(a)lowinski.org
Homepage: www.lowinski.org




[OWP] Kirchenbücher Peterswalde/Kreis Braunsberg

Date: 2002/11/06 17:59:36
From: Norbert Schulz <S.N.Schulz(a)t-online.de>

Guten abend,
ich suche die Geburt oder Taufe und dadurch Hinweise auf weitere Vorfahren von Anton/Antonius Schulz/Schultz,+ 10.5.1837 Blumberg,Heirat am 1.5.1806 mit Elisabetha Them in Tolksdorf, * vor 1780 aber nicht im Kirchspiel Tolksdorf.Dankenswerterweise bekam ich den Hinweis wegen Trauzeugen und Paten aus Peterswalde/Kreis Braunsberg dort weiter zu suchen.
Bevor ich mich zu den Mormonen aufmache die Frage an die Liste, ob jemand Unterlagen aus diesem Zeitraum vor 1780 aus Peterswalde ausgewertet oder vorliegen hat.
Vielen Dank
Norbert Schulz


[OWP] Surnames

Date: 2002/11/06 20:45:59
From: Carol Sachs <sachs8(a)mchsi.com>

Greetings - I'm new on the list and hope that some of you are able to read
and/or respond in English.

The surnames I'm researching are Hoffmann and Lenger (or Senger?)

The two surnames mentioned are grreat grandparents on my father's side.  My
objective is two fold.  First, to document vital records
(birth/marriage/death/etc. for my personal family records.  Second, to
locate "cousins" in both Germany and America.

What I know:  Hermann and Rahel (Rachel?) Lenger Hoffmann lived in
Pollenschin, West Prussia, Germany.  I learned this from my grandparents'
marriage record in U.S.A.  My grandmother (Hermann's and Rahel's daughter)
was Helena (Helene) Leona Hoffmann.  I have undocumented records showing her
birthdate as 18 February 1871.  Her obituary in 1920 indicates she emigrated
here about 1892, less than a year before she and my grandfather (Julius
Helkenn) married.

Helene's 1920 obituary (she sometimes went by Leona) mentioned that she had
two sisters living in Germany.  Through a couple of letters, I know one
sister's name - Berta (or Bertha).  I know Berta married an Emil Kratzke.

That is about the extent of my knowledge.

Is Karthaus (or Kartuzy or Zukowo) the appropriate place to do research?

Any suggestions you can give will be greatly appreciated.

Carol Helkenn Sachs
Researching Helkenn/Rusch/Hoffmann/Lenger/LahlSchmidt//Brownlie/Dick



[OWP] Archiv info

Date: 2002/11/06 21:12:38
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo liebe Leute von der Liste
Was bedeutet es, wenn meinen Pastorenahnen ordiniert worden sind und es
immer in den Informationen heisst: zu Schloss
Und was war noch einmal die Abkuerzung: AKO um den erblichen Adelstitel
wieder zu verleihen
Vielen Dank fuer die Uebersetzung des Litauischen und die Aufklaerung ueber
Chatoul- Koelm.
Wie immer, Danke fuer das Mithelfen
Maren Khan
Basildon
Essex



AW: [OWP] Archiv info

Date: 2002/11/06 23:05:54
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Maren,
die Pfarrer, die "zu Schloss ordiniert" wurden, wurden in der Schloßkirche
in Königsberg ordiniert. Dies war bei den meisten der Fall, also der
Regelfall. In Ausnahmefällen wurden die Pfarrer auch in anderen Kirchen und
an anderen Orten als Königsberg ordiniert. Nach der Ordination, die meist
vom Oberhofprediger oder einem Hofprediger durchgeführt wurde, erfolgte noch
am Kirchort die Einführung in das Amt, (wurde introduziret), die in der
Regel von dem zuständigen Erzpriester (Superintendenten)gemacht wurde.
"AKO" ist die Abkürzung für "Allerhöchste Kabinetts Order", die der
preussische König erließ.
Mit freundlichen Grüßen aus dem nebeligen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Maren Khan
Gesendet: Mittwoch, 6. November 2002 21:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Archiv info


Hallo liebe Leute von der Liste
Was bedeutet es, wenn meinen Pastorenahnen ordiniert worden sind und es
immer in den Informationen heisst: zu Schloss
Und was war noch einmal die Abkuerzung: AKO um den erblichen Adelstitel
wieder zu verleihen
Vielen Dank fuer die Uebersetzung des Litauischen und die Aufklaerung ueber
Chatoul- Koelm.
Wie immer, Danke fuer das Mithelfen
Maren Khan
Basildon
Essex


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Fendler

Date: 2002/11/06 23:51:52
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Wer kann Auskunft geben u:ber die Herkunft/Eltern von

   Augustus Fendler (1813-1888)

   Born in Gumbinnen, Prussia, Fendler came to the United States in 1836,
   to work variously at a tanyard in Philadelphia, a lamp factory in New
   York, and a gas works in St. Louis. He traveled to New Orleans and
   Texas in 1839, then taught school in Illinois. On learning that a
   market existed for dried plants, he scraped an acquaintance with
   George Engelmann at St. Louis, who trained him in collecting and, with
   Asa Gray as co-sponsor, sent him with Abert to the Southwest, where,
   as Gray recalled, Fendler was the first to collect botany. Ever the
   wanderer, Fendler later collected in Mexico and Panama and for four
   years in Venezuela, often for Gray. In the sixties he farmed in
   Missouri and for a time acted as Gray's curator at Harvard. Prussia
   again, then Wilmington, Delaware, where he took up what Gray in dismay
   called "speculative physics," publishing "a thin book," The Mechanism
   of the Universe (1874). Perhaps disappointed with its reception,
   Fendler spent the rest of his days on the island of Trinidad.

Nach Fendler sind eine Reihe von Pflanzen im Wilden Westen benannt.


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




Re: [OWP] Archiv info

Date: 2002/11/07 08:16:36
From: Anorte Großkreutz <anorte_grosskreutz(a)web.de>

Maren Khan schrieb:

> Hallo liebe Leute von der Liste
> Was bedeutet es, wenn meinen Pastorenahnen ordiniert worden sind und es
> immer in den Informationen heisst: zu Schloss
> Und was war noch einmal die Abkuerzung: AKO um den erblichen Adelstitel
> wieder zu verleihen
> Vielen Dank fuer die Uebersetzung des Litauischen und die Aufklaerung ueber
> Chatoul- Koelm.
> Wie immer, Danke fuer das Mithelfen
> Maren Khan
> Basildon
> Essex

Hallo Frau Khan,

die Ordination ist in der evgl. Kirche die Berufung zum Predigeramt und zur
Sakramentsverwaltung. Die Angabe "zu Schloß" ist eine früher gängige Abkürzung
für die Schloßkirche Königsberg. Ich beschäftige mich mit den evgl. Pfarrern ,
weil ich für Dr. Heling vom VfFOW am Pfarrerbuch schreibe, und daher
interessieren mich Ihre Pastoren-Ahnen natürlich. Es wäre nett, wenn Sie mir
diese privat mailen würden
Mit freundlichen Grüßen
Anorte Großkreutz
anorte_grosskreutz(a)web.de.




[OWP] Strafanstalt Insterburg

Date: 2002/11/07 11:04:41
From: Hexagone <Hexagone(a)t-online.de>

Hallo,

bei den Forschungen zu meiner Familienchronik FABRITZ bin ich auf einen 
Friedrich Fabritz gestossen, der 1905 in der Strafanstalt Insterburg verstorben 
ist.

Hat jemand ein Foto von und/oder Informationen über diese Strafanstalt 
(vielleicht aus einem Heimatbrief) ? Im Internet habe ich nur zwei alte 
Kupferstiche gefunden.

Einen schönen Tag wünscht
Heike Höfer-Kielbassa aus Braunschweig




[OWP] Antonius SCHULTZ

Date: 2002/11/07 13:26:55
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Norbert,

> ich suche die Geburt oder Taufe und dadurch Hinweise auf weitere Vorfahren
> von Anton/Antonius Schulz/Schultz,+ 10.5.1837 Blumberg,Heirat am 1.5.1806
> mit Elisabetha Them in Tolksdorf, * vor 1780 aber nicht im Kirchspiel Tolks-
> dorf.
> Bevor ich mich zu den Mormonen aufmache die Frage an die Liste, ob jemand 
> Unterlagen aus diesem Zeitraum vor 1780 aus Peterswalde ausgewertet oder vor=
> liegen hat.

von Peterswalde Kr. Braunsberg gibt es verfilmte Geburten nur von 1636 bis
1756 (und das gleich in mehreren Filmen). Diese Daten gibt es auch in
Leipzig.
Du kannst natuerlich bei den Toten suchen, ob von einer Familie SCHULTZ
Kinder in diesem Zeitraum gestorben sind um ueberhaupt einen Anhaltspunkt
zu haben, wer seine Eltern sein koennen. Dann hast Du ja noch die Namen der
Peterswalder Taufpaten und Trauzeugen. Vielleicht bringen Dich auch deren
Namen auf die "richtige" Spur.

Von Dr. Erich Hippler gibt es im Ermlandverein in Muenster Taufen von 1757
bis 1889. In diesen Unterlagen habe ich aber noch nicht geforscht und weiss
nicht, ob es nur Auszuege oder komplette Abschriften sind. Wenn Antonius so
um 1780 in Peterswalde Kr. Braunsberg geboren ist, waere dort die einzige
Moeglichkeit, seine Geburt zu finden.

Bedauerlicherweise ist der Name Antonius SCHULTZ weiss Gott nicht selten.
Ich wuensche Dir aber viel Glueck.

Gruss
Waltraud Render-Genilke


[OWP] Musquetier

Date: 2002/11/07 18:15:17
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Hallo Hans-Christoph Surkau und Ernst-Axel Hoffmann,

ich möchte mich für die Erläuterungen und Literaturhinweise zum
preußischen Militär ganz herzlich bedanken. 
Habe die Beschreibungen der Regimenter gelesen und konnte nun wenigstens
etwas die KB-Eintragungen eines meiner Vorfahren interpretieren.
Dabei tauchen dann natürlich wieder Fragen auf, die ich hier stellen
möchte, vielleicht weiß jemand eine Antwort.

Im KB Kaymen Kr. Labiau 1747:
Johann Heyn, ein Musquetier von dem Hochl. Flansischen Regiment wurde
mit Regina Walterin d. 24. November minus solemniter nach geschehener
Proclamation copuliret.

Frage 1:
was ist ein Musquetier? Gleich Soldat = Muschkote?

Frage 2:
was heißt minus solemniter?

Frage 3:
lag das Regiment 16 (Flansisches Reg.) dort in der Nähe? Ich besitze
leider nicht den Lyncker.


Im KB Zinten 1765 Heiratseintrag:
den 2. Dec. Peter Schadwel Knecht in Galinden, mit Maria, seel. Joh.
Heynen gew. Musq. v. Lehw. Regiment, hinterl. ehel. einzige Tochter
welche in Maggen gedienet

Ich habe die Taufe der Maria noch nicht gefunden, das ist wohl
Glückssache, wenn die Regimenter immer durch die Gegend gezogen sind. Es
ist also nicht sicher, daß sie die Tochter des oben beschriebenen Paares
ist, aber bei der Bezeichnung und dem Namen doch wohl anzunehmen.

Frage 4:
hat der Musquetier das Regiment gewechselt? Beide Reg. standen ja
teilweise in denselben Schlachten, haben sich die Regimenter vermischt
oder mußte man ganz bewußt wechseln?

Frage 5:
bedeutet 'ehel. einzige Tochter', daß sie das einzige Kind oder nur die
einzige Tochter bei weiteren Söhnen war?

Frage 6:
habe ich eine Chance, den Sterbeeintrag meines Vorvaters zu finden?
Wahrscheinlich auch nur mit Glück bei den vielen Schlachten, an denen
die Regimenter teilgenommen haben. Wurden denn überhaupt alle Gefallenen
registriert? Erkennungsmarken gab es ja noch nicht.

Ich würde mich freuen, wenn die eine oder andere Frage beantwortet
werden kan.
MfG   Eva Tribiahn.



Re: [OWP] Musquetier

Date: 2002/11/07 19:13:24
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Eva!
Am Donnerstag, 07.11.02, um 18:13 Uhr (Europe/Berlin) schrieb Eva Tribiahn:

Hallo Hans-Christoph Surkau und Ernst-Axel Hoffmann,

ich möchte mich für die Erläuterungen und Literaturhinweise zum
preußischen Militär ganz herzlich bedanken.
Habe die Beschreibungen der Regimenter gelesen und konnte nun wenigstens
etwas die KB-Eintragungen eines meiner Vorfahren interpretieren.
Dabei tauchen dann natürlich wieder Fragen auf, die ich hier stellen
möchte, vielleicht weiß jemand eine Antwort.

Im KB Kaymen Kr. Labiau 1747:
Johann Heyn, ein Musquetier von dem Hochl. Flansischen Regiment wurde
mit Regina Walterin d. 24. November minus solemniter nach geschehener
Proclamation copuliret.

Frage 1:
was ist ein Musquetier? Gleich Soldat = Muschkote?

Das haste schon ganz richtig im Griff:

Bei der Infanterie gab es Grenadiere, Fuesiliere, Musketiere
(Wobei die letzten beiden Bezeichnungen von der Gewehrbewaffnung (Fusil <Sreinschloßgewehr>, Muskete <"schwerer Artillerie" der Infanterie, die fruehe Muskete hatte das doppelte Kaliber des einfachen Gewehrs, was sich insbesondere beim Transport durch lauteres Stoenen der Traeger auswirkte, auch der Rueckstoss der Waffe war erheblich hoeher>) abgeleitet sind.) damit aenderte sich die Art des Einsatzes und damit auch die Art des Drills, mit dem man lernte diese Geraete zu transportieren zu laden und abzuschiessen. Damit dass auch deutlich wurde (und auch die Vorgesetzten den Unterschied erkennen konnten, gab es dann auch in der Uniformierung unterschiede.

Wie du richtig sagst war das Regt von Flanss das Infanterie-Regiment Nr 16, das am 13.7.1738 der spätere Generalfeldmarschall als Oberst uebernahm und bis zum 14.7.1748 behielt, dann viel es wieder an einen Dohna (Christoph). Es war das Koenigsberger Hausregiment (+ Angerburg, Lötzen, Rhein, Barten)
.
Während des 2. Schlesisches Krieges (1744-1745) war es in Ober-Schlesien und



Frage 2:
was heißt minus solemniter?

"geringere Feierlichkeiten"

Frage 3:
lag das Regiment 16 (Flansisches Reg.) dort in der Nähe? Ich besitze
leider nicht den Lyncker.


Im KB Zinten 1765 Heiratseintrag:
den 2. Dec. Peter Schadwel Knecht in Galinden, mit Maria, seel. Joh.
Heynen gew. Musq. v. Lehw. Regiment, hinterl. ehel. einzige Tochter
welche in Maggen gedienet



dieses Lehwaldsche Regiment ist Infanterie Regiment Nr 14 das der Generafeldmarschall Johann v. Lehwaldt am 17.8.1738 als Oberst vom Feldmarschall von Finckenstein uebernahm und am 23.11. 1768 an den Grafen von Anhalt abgab, der 1776 in Ungnade in saechsische Dienste wechselte.

Ersatz des Regiments kam auds den Aemtern suedlich Koenisberg (Brandenburg, Bartenstein, PReußisch Eylau, Landsberg, Domnau)


Bei den grossen verlusten beider Regimenter, war der Wechsel von Saldaten nicht ungewohnlich. Es koennte sein das er entweder bei Groß-Jägersdorf (31.8.1757) Zorndorf oder Kay gefallen ist.

Ich habe die Taufe der Maria noch nicht gefunden, das ist wohl
Glückssache, wenn die Regimenter immer durch die Gegend gezogen sind. Es ist also nicht sicher, daß sie die Tochter des oben beschriebenen Paares
ist, aber bei der Bezeichnung und dem Namen doch wohl anzunehmen.

Frage 4:
hat der Musquetier das Regiment gewechselt? Beide Reg. standen ja
teilweise in denselben Schlachten, haben sich die Regimenter vermischt
oder mußte man ganz bewußt wechseln?

Frage 5:
bedeutet 'ehel. einzige Tochter', daß sie das einzige Kind oder nur die
einzige Tochter bei weiteren Söhnen war?

Darauf gibt es leider nur eine zutreffende Antwort: "Ja". Vielleicht kann man aus dem Kirchenbuch die Praxis des Pfarrers erschliessen. Aber beides ist moeglich




Frage 6:
habe ich eine Chance, den Sterbeeintrag meines Vorvaters zu finden?
Wahrscheinlich auch nur mit Glück bei den vielen Schlachten, an denen
die Regimenter teilgenommen haben. Wurden denn überhaupt alle Gefallenen
registriert? Erkennungsmarken gab es ja noch nicht.

Die Gefallenen wurden im allgemeinen in den Regimentskirchenbuechern aufgefuehrt... Allerdings gab es zu der Zeit auch immer wieder Faelle von Desertation....





Ich würde mich freuen, wenn die eine oder andere Frage beantwortet
werden kan.
MfG   Eva Tribiahn.


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Lojewski aus Golubien, Kr. Lyck

Date: 2002/11/07 20:56:48
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Hallo Mitstreiter,

ich suche Informationen über Gottlieb (von) Lojewski, * 1870 od. 1871 in Golubien, Kr. Lyck, +07.02.1936 in Lötzen. Er war verheiratet mit Luise Dziedo.
Gesucht werden das Geburtsdatum und die Namen der Eltern.


Matthias Roese

________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr! 
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13




[OWP] Marga Broesma / Timmer

Date: 2002/11/07 21:09:08
From: Lothar Schernewski <lothar.schernewski(a)nwn.de>

Hallo Marga 
Ich suche auch Timmer und zwar in den Niederlanden aus Wildervank.
Habe selbst eine Menge Timmer aus Ostfriesland (Holtland,Hollen,Leerort)
Wenn Du etwas davon gebrauchen kannst, Direktanfrage unter meine E-Mail:
    lothar.schernewski(a)nwn.de
 MfG
Lothar 


[OWP] Lenkait u. Kiszlatis

Date: 2002/11/07 22:01:28
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Ich suche Kiszlatis und Lenkait in Christiankehmen und
Szabienen, Kr. Darkehmen.  Maria Lenkait *ca. 1752
hei-
ratete ca. 1773 in Szabienen Kubbas Kiszlatis.  Wer
hat
sie in der AL?  Ich bedanke mich fuer Auskunft.
Sonnige Gruesse aus Victoria, Texas
Werner Obelgoenner
--- Matthias Roese <MatRoe(a)web.de> wrote:
> Hallo Mitstreiter,
> 
> ich suche Informationen über Gottlieb (von)
> Lojewski, * 1870 od. 1871 in Golubien, Kr. Lyck,
> +07.02.1936 in Lötzen. Er war verheiratet mit Luise
> Dziedo.
> Gesucht werden das Geburtsdatum und die Namen der
> Eltern.
> 
> 
> Matthias Roese
> 
>
________________________________________________________________
> Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen
> Gewinne mehr! 
> Beim WEB.DE Lottoservice:
> http://tippen2.web.de/?x=13
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


__________________________________________________
Do you Yahoo!?
U2 on LAUNCH - Exclusive greatest hits videos
http://launch.yahoo.com/u2


Re: [OWP] Kirchenbücher Peterswalde/Kreis Braunsberg

Date: 2002/11/07 22:04:16
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo herr Schulz,

glücklicherweise befinde ich mich Besitz eines Negativfilmes der KB-Peterswalde/
Kr. Braunsberg.Wenn Sie etwas Geduld besitzen, bin ich gerne bereit, für Sie
dort nachzuschauen.
Mit freundlichen Grüßen aus Wattenscheid
Manfred Fox 

"Norbert Schulz" <S.N.Schulz(a)t-online.de> schrieb:
> Guten abend,
> ich suche die Geburt oder Taufe und dadurch Hinweise auf weitere Vorfahren von Anton/Antonius Schulz/Schultz,+ 10.5.1837 Blumberg,Heirat am 1.5.1806 mit Elisabetha Them in Tolksdorf, * vor 1780 aber nicht im Kirchspiel Tolksdorf.Dankenswerterweise bekam ich den Hinweis wegen Trauzeugen und Paten aus Peterswalde/Kreis Braunsberg dort weiter zu suchen.
> Bevor ich mich zu den Mormonen aufmache die Frage an die Liste, ob jemand Unterlagen aus diesem Zeitraum vor 1780 aus Peterswalde ausgewertet oder vorliegen hat.
> Vielen Dank
> Norbert Schulz
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Lojewski aus Golubien, Kr. Lyck

Date: 2002/11/07 22:49:47
From: Kurt Willutzki <Willutzki.Kurt(a)t-online.de>

Hallo Matthias Roese,
ich habe nicht schlecht gestaunt Gollubien hier inder Liste zu sehen.
Ich ging in Gollubien, später Gollen, zur Schule, allerdings nur die beiden
ersten Schuljahre.
Ist Ihnen bekannt, dass es früher Gollubien A und B gab? Ist wegen der
Kirchenbücher von Bedeutung, Lyck/Ebenfelde.

Ist Ihnen die Kreisgemeinschaft Lyck bekannt?

Als Ortsvertreter für Lübeckfelde in der Kreisgemeinschaft  Lyck, früher
Gollupken, Nachbarort von Gollubien,
ist mir der Name Dziedo geläufig. Bei Lojewski müßte ich erst nachsehen.

Zum Kreis Lyck habe ich noch ein paar Infos.
Ich kenne jemand, der erst sehr spät aus Gollen nach hier kam, der könnte
eine gute Informationsquelle für Gollen sein.
Und er ist noch relativ jung.


Bin immer auf der Suche nach Mitstreiter mit dem "Zielgebiet" Kreis Lyck.

Mit freundlichen Grüßen

Kurt Willutzki




----- Original Message -----
From: "Matthias Roese" <MatRoe(a)web.de>
To: "Genealogie Preussen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Cc: "Compgend" <compgend-l(a)genealogy.net>; "VfFOW" <vffow-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, November 07, 2002 8:56 PM
Subject: [OWP] Lojewski aus Golubien, Kr. Lyck


Hallo Mitstreiter,

ich suche Informationen über Gottlieb (von) Lojewski, * 1870 od. 1871 in
Golubien, Kr. Lyck, +07.02.1936 in Lötzen. Er war verheiratet mit Luise
Dziedo.
Gesucht werden das Geburtsdatum und die Namen der Eltern.


Matthias Roese

________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr!
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Mischehen

Date: 2002/11/07 23:22:51
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo,
gab es Verodnungen, Regeln o.ä. bei Mischehen wie die Kinder zu taufen sind?
Ich habe einen Fall, indem der evangelische Mann eine katholische Frau in der evangelischen Kirche geheiratet hat. Unter der Rubrik "Einwilligung" stand nicht nur, daß ihr Vater die Einwilligung zur Ehe gegeben hat, sondern auch das die Einwilligung der katholischen Kirche beigebracht war. Das war 1857. Die Kinder der beiden wurden katholisch getauft. Das erste Kind wurde 3 Monate vor der Hochzeit geboren.
Wurde in solchen Fällen nach persönlicher Absprache der Eheleute gehandelt oder redeten die jeweiligen Kirchen ein Wörtchen mit?

Herzliche Grüße
Susanne Bibrack
________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr! 
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13




Re: [OWP] Mischehen

Date: 2002/11/07 23:53:43
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Susanne!

Das laesst sich so ganz einfach nicht beantworten, da es vor 1917 ("Mittleres" katholisches Kirchenrecht, seit dem II.Vatikanischen Konzil gibt es ein "Neues")
in Deutschland von Bistum zu Bistum verschieden war. (Partikularrecht)

Seit dem Trienter-Konzil (1543-1563) galt allgemein, eine Ehe (auch Mischehe) ist nur gueltig, wenn sie vor einem katholischen Pfarrer und zwei Zeugen geschlossen wird. Bedingung fuer die Einfuehrung war jedoch, dass die Dekrete des Trienter Konzils offiziell (also mit Genehmigung des Staates) in einem bestimmten Gebiet veroeffentlicht worden waren). Das war in evangelischen deutschen Gegenden regelmaessig nicht der Fall (wie das im Bistum Ermland war,weiss ich augenblicklich nicht)

Daher gab es fuer die deutschen Gebiete verschiedene päpstliche Erlasse, die die Gueltigkeit von Mischehen auch ohne Einhaltung der Formvorschrift erlaubten.

Krach ist die Seele des Eintopfes und in Preussen gab es daher "hatzebutz" auch in den Jahren 1836-1841 die sogenannten Koelner Wirren, die u.a. auch um diese Fragen gingen. Der Hoehepunkt war erreicht als der preussische Staat 1837 den Koelner Erzbischof Droste zu Vischering festnehmen liess und ausserhalb seines Erzbistums "auf Festung" schickte.

Danach gab es dann alle moeglichen Variationen: Trauung in evangelischer Kirche, Kinder katholisch erzogen), Trauung in katholischer Kirche (Kinder evangelisch erzogen)) (In der guten alten Zeit gab es da im staatlichen Recht noch so etwas wie das Direktionsrecht des Haushaltungsvorstandes der in der ueberwiegenden Anzahl von 100 Prozent durch die Ehemaenner gestellt wurde!) . Es gab aber auch Kuriosa wie: Die Religion foolgt dem Geschlecht des Kindes: maennliche Kinder werden wie der Vater getauft, weibliche Kinder wurden wie die Mutter getauft. ("Und wehe ihr geht mit euren Brueder in die Kirche oder etwa in die Schule"!)


Ernst


Am Donnerstag, 07.11.02, um 23:22 Uhr (Europe/Berlin) schrieb Susanne Bibrack:

Hallo,
gab es Verodnungen, Regeln o.ä. bei Mischehen wie die Kinder zu taufen sind? Ich habe einen Fall, indem der evangelische Mann eine katholische Frau in der evangelischen Kirche geheiratet hat. Unter der Rubrik "Einwilligung" stand nicht nur, daß ihr Vater die Einwilligung zur Ehe gegeben hat, sondern auch das die Einwilligung der katholischen Kirche beigebracht war. Das war 1857. Die Kinder der beiden wurden katholisch getauft. Das erste Kind wurde 3 Monate vor der Hochzeit geboren. Wurde in solchen Fällen nach persönlicher Absprache der Eheleute gehandelt oder redeten die jeweiligen Kirchen ein Wörtchen mit?

Herzliche Grüße
Susanne Bibrack
________________________________________________________________
Keine verlorenen Lotto-Quittungen, keine vergessenen Gewinne mehr!
Beim WEB.DE Lottoservice: http://tippen2.web.de/?x=13



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Familie Wissowski

Date: 2002/11/08 08:01:02
From: Roland Wissowski <rowi(a)rowisch.de>

Hallo,

der brave Mann denkt an sich selbst zuletzt...

Endlich nehme ich mir die Zeit und den Versuch, meine eigene Familie -erst einmal väterlicherseits- zu erfassen. Leider sind die Verbindungen seit dem Krieg nicht mehr vorhanden gewesen. Daher verfüge ich praktisch über keine Historie.

Zuerst einmal der Name. Es gibt verschiedene Hinweise, daß der Familienname entweder polnisiert wurde oder ganz und gar aus Polen stammt. Leider sind meine Versuche dies zu klären im Sande verlaufen. Die Familie lebte seit ca. 1890 in Königsberg. Leider konnte ich dabei nur den Stamm meines Großvaters mit seinen Kindern erfassen.

Mich würde besonders interessieren, woher der Name stammt.

Viele Grüße

Roland


[OWP] Taufen in Peterswalde / Braunsberg

Date: 2002/11/08 10:17:32
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Die Abschriften von Hippler der älteren Bücher habe ich.

Das Traubuch 1636-1730 scheint komplett zu sein

Die Taufen 1636-1735 sind Auszüge!  Etwa 30/40 Seiten

Bernhard Heinrich


[OWP] Kirchenbücher Peterswalde/Kreis Braunsberg

Date: 2002/11/08 15:58:22
From: Norbert Schulz <S.N.Schulz(a)t-online.de>

Hallo Herr Fox,
vielen Dank für Ihre Bereitschaft in den Kirchenbüchern zu suchen. Selbstverständlich übe ich mich in Geduld obwohl ich schon äußerst gespannt bin.
Mit freundlichen Grüßen aus Göttingen
Norbert Schulz


[OWP] Taufen in Peterswalde/Braunsberg

Date: 2002/11/08 16:08:01
From: Norbert Schulz <S.N.Schulz(a)t-online.de>

Sehr geehrter Herr Heinrich,
 vielen Dank für die Nachricht. Ich habe keine Vorstellung vom Umfang des Traubuches und wie wir jetzt weiter miteinander umgehen ohne das ich zuviel von Ihnen verlange.Ich hätte generell wegen vieler Verzweigungen in diesen Ort sehr großes Interesse an den Unterlagen. Ich erlaube mir daher die Frage ob es möglich wäre mir Kopien gegen Erstattung der Kosten anzufertigen.
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Schulz


[OWP] Plohmann, Fròhlich,

Date: 2002/11/08 17:11:10
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Ich gebe bitte noch mal die namen meine suchen-

in Ost Pr. - Ich brauche geburts datum für
Benedict Plohmann, von Workeim  Ich kann nicht
finden wenn ehr geboren war.
Ehr war mitt Catharina Fröhlich geheiratet in 1743.
(ich habe bloss ihren vater - Jacobi Fröhlich)

Benedict hatte sein ersten sohn, Adalbert, c1732?
Adalbert ist in 1772 geheiratet  mittGertrudis Kuhn.Ich denke ehr war früher geheiratet mitt  Gertrudis Gottschalk

In dem KB von Reimerswalde, habe ich gefunden:

27 Aug 1752 Michael, sohn von Adalbertus und Gertrudis
 
und dann -

29 Apr 1754 Jacobus, sohn von BENEDICTUS und Catharina.

Warren dar vieleicht zwei personnen mitt den namen
Benedictus?  Ist es möglich das der vater Benedictus
ein sohn hatte, nach die heirat von sein ersten sohn?

Muriel






[OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und Freimarkt

Date: 2002/11/08 17:49:34
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo Liste,
ich habe bei der Suche nach Joseph Bucholz einen Heiratseintrag bei den
Mormonen mit einer Theresia Baartz gefunden. Ihre Eltern Michael und
Magdalena Baartz habe ich ebenfalls dort gefunden, doch dabei stieß ich
auf einige Ungereimtheiten. Michael sein Vater soll Georg Austen sein.
Könnte es nicht der Vater von Magdalena sein? Außerdem ist Magdalena
1787 geboren und soll 1831!! Getauft worden sein. Dabei ist Michael aber
1830 gestorben und sie hat 1831 Josephus Marienfeld geheiratet. Hat
jemand von euch die Namen in seiner Forschung und kann da mal nachsehen?

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Pörschke

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Pankow2(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 8. November 2002 10:17
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Taufen in Peterswalde / Braunsberg

Die Abschriften von Hippler der älteren Bücher habe ich.

Das Traubuch 1636-1730 scheint komplett zu sein

Die Taufen 1636-1735 sind Auszüge!  Etwa 30/40 Seiten

Bernhard Heinrich

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Volksschullehrerkartei in Preußen

Date: 2002/11/08 23:41:19
From: Steffen Sobe <SteffenSobe(a)web.de>

Hallo,

vor einiger Zeit hat Adalbert Goertz darauf hingewiesen, daß es eine Kartei mit Personaldaten der Lehrer in Preußen gibt. Ich habe nun selbst beim Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung angefragt und Auskunft erhalten. Es scheint so, daß wirklich die Personalbögen von den preußischen Lehrern zum großen Teil existieren. Meine Anfrage wurde sehr schnell und freundlich beantwortet.

Hier noch ein paar Hintergrundinformationen, die ich bekommen habe:

====================
http://www.bbf.dipf.de
Basikow(a)bbf.dipf.de

Die Volksschullehrerkartei wurde vom preußischen Kultusministerium angelegt, um für die spätere Rentenberechnung einen Nachweis über die Dienstlaufbahn des Lehrers bzw. der Lehrerin zu haben. Wann das genau erfolgte, kann ich nicht sagen. Der Hintergrund ist, dass der preußische Staat 1871 den Kirchen das Recht über die Schulaufsicht entzog und alle damit zusammenhängenden Pflichten übernahm. Also ist anzunehmen, dass die Kartei in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts angelegt worden ist. Sie endet 1945 mit dem Ende des preußischen Staates durch den Il. Weltkrieg und seine Folgen.

Preußen war in Provinzen aufgeteilt und diese wiederum in Regierungsbezirke. Diese kann ich Ihnen nicht alle aufzählen, zumal sie sich im Laufe der Geschichte auch änderten. Alle Gebiete, die nicht zu Preußen gehörten wie Bayern, Thüringen, freie Städte wie Hamburg, sind hier nicht überliefert.

Neben der Volksschullehrerkartei gibt es für die Lehrer und Lehrerinnen des höheren Schulwesen, also vornehmlich der Gymnasien, noch eine Sammlung von Personalbögen und Personalblättern, die aus dem gleichen Grunde angelegt wurde.

Da diese Unterlagen inzwischen für Rentenberechnungen nicht mehr benötigt werden, sind sie in unser Archiv gelangt und stehen insbesondere der bildungsgeschichtlichen Forschung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ursula Basikow
Archiv
====================

Viele Grüße
Steffen

http://www.steffen-sobe.de

FERNITZ wahrsch. in der Nähe von Fischhausen
HECHT in Königsberg
LILIENTHAL in Fischhausen
NITSCH in Fischhausen, Pillau
RADAU in Königsberg
ROSE in Piplin
SCHULZ in Königsberg (Haberberg)
WEINOWSKI in Szemlauken, Stannen, Insterburg, Polen?
...
Gesucht wird der Geburtsort von Carl Gottlieb RADAU, der 1799/1800
wahrscheinlich irgendwo in Königsberg oder Umgebung geboren wurde.



[OWP] Köhsling, Kößling, Koehsling und Godisch

Date: 2002/11/09 02:05:40
From: Heinz Rode <heinz_rode(a)telus.net>

Hallo listenfreunde,

Ich habe ja nun auch über diese Liste Quassowski gelesen, für
welchen Zeitraum gibt es denn diese Liste?

Ich suche nach Henriette Köhsling geb. 1858 in Paterswalde,
Kreis Wehlau. Vielleicht kann jemand mal so freundlich sein
und in der Liste nachsehen?  Es sollen ja alle drei Schreibarten
gelisted sein.

Leider nicht Godisch...... ein richtig seltener Name.

Vielen  herzlichen Dank, Heinz in Vancouver



Re: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und Freimarkt

Date: 2002/11/09 11:39:39
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Andreas,
die Daten im IGI der LDS sollte man nur als Hinweis nehmen. Leider fehlt in
der letzten Zeit immer häufiger eine Quellenangabe.
Du solltes Dir mal die Nutzungsbedinungen für den Ancrestal File ansehen.
Dort kann im Prinzip jeder der Zugriff hat die Daten Ändern.
Bei der letzten größeren Downloadaktion von Daten hatte ich ähnliche
Ungereimtheiten es waren einige Personen bereits vor ihrer Geburt
verstorben.
Dies liegt im IGI auch daran, dass meist nur der Taufort angegeben wird. Ich
habe versucht in Treuburg Personen mit FN WYSOCKI zu sortieren.
Es gibt ca 740 Ereignisse. Oft mehrere Ehepaare mit dem gleichen Vor- und
Zumamen innerhalb weniger Monate. Im Kirchenbuch ist aber oft der Wohnort
innerhalb des Kirchenspiels vermerkt. Hier ist das Orginal ein muß. Sonst
investiert man sehr viel Zeit und bewegt sich in die falsche Richtung.

mfg

Michael

----- Original Message -----
From: "Andreas Pörschke" <ahnen(a)apoerschke.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 08, 2002 5:49 PM
Subject: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und
Freimarkt


Hallo Liste,
ich habe bei der Suche nach Joseph Bucholz einen Heiratseintrag bei den
Mormonen mit einer Theresia Baartz gefunden. Ihre Eltern Michael und
Magdalena Baartz habe ich ebenfalls dort gefunden, doch dabei stieß ich
auf einige Ungereimtheiten. Michael sein Vater soll Georg Austen sein.
Könnte es nicht der Vater von Magdalena sein? Außerdem ist Magdalena
1787 geboren und soll 1831!! Getauft worden sein. Dabei ist Michael aber
1830 gestorben und sie hat 1831 Josephus Marienfeld geheiratet. Hat
jemand von euch die Namen in seiner Forschung und kann da mal nachsehen?

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Pörschke

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Pankow2(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 8. November 2002 10:17
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Taufen in Peterswalde / Braunsberg

Die Abschriften von Hippler der älteren Bücher habe ich.

Das Traubuch 1636-1730 scheint komplett zu sein

Die Taufen 1636-1735 sind Auszüge!  Etwa 30/40 Seiten

Bernhard Heinrich

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: Re: [OWP] Mischehen

Date: 2002/11/09 12:56:41
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Ernst,
vielen Dank nochmal für Deine Antwort. Es war mir malwieder ein großes Vergnügen, Deine Antwort zu lesen. 
In meinem Fall sieht es fast so aus, folge die Religion dem Geschlecht des Kindes. Der 1. Sohn war unehelich geboren, klar, daß er katholisch getauft wurde, dann habe ich noch auf katholischer Seite zwei Mädels - siehe Mutter. Dann werde ich für dazwischen mein Augenmerk auf die ev. KB werfen.

Viele Grüße,
Susanne

ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 07.11.02 23:54:14:
> Susanne!
> 
> Das laesst sich so ganz einfach nicht beantworten, da es vor 1917 
> ("Mittleres" katholisches Kirchenrecht, seit dem II.Vatikanischen 
> Konzil gibt es ein "Neues")
> in Deutschland von Bistum zu Bistum verschieden war. (Partikularrecht)
> 
> Seit dem Trienter-Konzil (1543-1563) galt allgemein, eine Ehe (auch 
> Mischehe) ist nur gueltig, wenn sie vor einem katholischen Pfarrer und 
> zwei Zeugen geschlossen wird.
> Bedingung fuer die Einfuehrung war jedoch, dass die Dekrete des 
> Trienter Konzils offiziell (also mit Genehmigung des Staates) in einem 
> bestimmten Gebiet veroeffentlicht worden waren). Das war in 
> evangelischen deutschen Gegenden regelmaessig nicht der Fall (wie das 
> im Bistum Ermland war,weiss ich augenblicklich nicht)
> 
> Daher gab es fuer die deutschen Gebiete verschiedene päpstliche 
> Erlasse, die die Gueltigkeit von Mischehen auch ohne Einhaltung der 
> Formvorschrift erlaubten.
> 
> Krach ist die Seele des Eintopfes und in Preussen gab es daher 
> "hatzebutz" auch in den Jahren 1836-1841 die sogenannten Koelner 
> Wirren, die u.a. auch um diese Fragen gingen. Der Hoehepunkt war 
> erreicht als der preussische Staat 1837 den Koelner Erzbischof Droste 
> zu Vischering festnehmen liess und ausserhalb seines Erzbistums "auf 
> Festung" schickte.
> 
> Danach gab es dann alle moeglichen Variationen: Trauung in 
> evangelischer Kirche, Kinder katholisch erzogen), Trauung in 
> katholischer Kirche (Kinder evangelisch erzogen)) (In der guten alten 
> Zeit gab es da im staatlichen Recht noch so etwas wie das 
> Direktionsrecht des Haushaltungsvorstandes der in der ueberwiegenden 
> Anzahl von 100 Prozent durch die Ehemaenner gestellt wurde!) . Es gab 
> aber auch Kuriosa wie: Die Religion foolgt dem Geschlecht des Kindes: 
> maennliche Kinder werden wie der Vater getauft, weibliche Kinder wurden 
> wie die Mutter getauft. ("Und wehe ihr geht mit euren Brueder in die 
> Kirche oder etwa in die Schule"!)
> 
> 
> Ernst
> 
> 
>
________________________________________________________________
Viren? Wir wissen nicht was Ihr Arzt empfiehlt. Wir empfehlen den
Virencheck für Dateianhänge! http://freemail.web.de/features/?mc=021159




[OWP] PLOHMANN Benedictus

Date: 2002/11/09 14:14:13
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hello/Hallo Muriel,

Du hast bei Deinen Forschungen sicher bemerkt, dass ein Sohn haeufig den
Namen des Vaters erhielt.
On your search you had noted that one son often get the same name as the
father.

Ist es nicht moeglich, dass Dein gesuchter Benedictus ein Sohn des
Benedictus PLOHMANN aus Rosenwalde ist, der in Mehlsack am 13.11.1681 die
Anna THIEL aus Heistern geheiratet hat?

Could it not be that your searched Benedictus is a son from Benedictus
PLOHMANN from Rosenwalde who married in Mehlsack on 13.11.1681 Anna THIEL
from Heistern?

Diese Familie lebte offensichtlich in Heistern, denn dort stirbt ja auch
1703 dieser Benedictus, der vielleicht der Vater Deines gesuchten
Benedictus ist. Aber von Mehlsack gibt es leider keine so fruehen Geburten
oder Heiraten nach 1766.
This family lives in Heistern as Benedictus died there in 1703. But there
are no churchbooks from Mehlsack for such early births or marriages after
1766.

Bleibt noch sein Herkunftsort Rosenwalde Kirchspiel Peterswalde Kreis
Braunsberg. Bei der Heirat Benedictus PLOHMANN & Anna THIEL war ein
Trauzeuge Gregory HIPPLER. Vielleicht findet sich dann auch etwas in den
Hippler-Abschriften.
Finally there is his place of origin Rosenwalde parish Peterswalde county
Heilsberg. On his marriage one witness was Gregory HIPPLER. Maybe there is
something in the Hippler-Copies.

Offensichtlich gibt es bei der Heirat mit Catharina FROEHLICH keinen
Hinweis auf seine Herkunft und seine Eltern. Und er hatte vor dieser Heirat
einen Sohn. Dann war er wahrscheinlich Witwer, als er Catharina heiratete.
Was ist mit den Trauzeugen und Taufpaten. Geben sie keinen Hinweis?

Obviously there is no reference to his place of origin or his parents. But
he had a son before his marriage to Catharina. Maybe he was a widower.
What is about the witnesses and godparents. Didn't they give a hint?

Ich wuensche Dir, dass Du diesen Benedictus noch findest.
I hope you find also this Benedictus.

Viele Gruesse/many greetings

Waltraud Render-Genilke


Re: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und Freimarkt

Date: 2002/11/09 14:58:24
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Hallo Andreas Pörschke,

MARIENFELD(T) in Freimarkt und/oder Benern wir auch als MARGENFELD gefunden

Beispiel:
MARGENFELD, Gertrud oo 21.08.1843 Freimarct WOELKI, NICOLAUS
MARIENFELDT, Gertrudis oo 27.08.1843 Benern WOELKI, NICOLAUS

ansonsten:
BUCHHOLZ, Maria *1878   oo in Benern WOELK

Verregnete Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************




Re: [OWP] Surnames

Date: 2002/11/09 15:14:45
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Carol,
at www.kartenmeister.com I found for Pollenschin

      German Name Pollenschin
      Alternate Name 1: Polliczin 1550
      Alternate Name 2: Pollenzin 1820
      Alternate Name 3: Pollszino 1820
      Alternate Name 4: Pollenczyn
      Today's Name  More Research Needed
      Kreis/County Karthaus
      German Province Westpreussen
      Today's Province  Gdanskie
      Location East 18°12'
      North 54°12'

      Location Description This village/town is located 4.4 km and 171
degrees from Eggersh"utte, which is known today as Egiertowo



      Lutheran Parish  Sch"onberg 1908
      Catholic Parish  Gorrenschin 1908
      Remarks Standesamt: Schönberg 1908. Location Code: II-14-78


and at www.familysearch.org you will find the appropriate Parish Register
for Schoenberg from 1650-1944.

It seems that you can be glad to find a lot of information at the LDS.

Best Regards
Michael


----- Original Message -----
From: "Carol Sachs" <sachs8(a)mchsi.com>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, November 06, 2002 8:48 PM
Subject: [OWP] Surnames


> Greetings - I'm new on the list and hope that some of you are able to read
> and/or respond in English.
>
> The surnames I'm researching are Hoffmann and Lenger (or Senger?)
>
> The two surnames mentioned are grreat grandparents on my father's side.
My
> objective is two fold.  First, to document vital records
> (birth/marriage/death/etc. for my personal family records.  Second, to
> locate "cousins" in both Germany and America.
>
> What I know:  Hermann and Rahel (Rachel?) Lenger Hoffmann lived in
> Pollenschin, West Prussia, Germany.  I learned this from my grandparents'
> marriage record in U.S.A.  My grandmother (Hermann's and Rahel's daughter)
> was Helena (Helene) Leona Hoffmann.  I have undocumented records showing
her
> birthdate as 18 February 1871.  Her obituary in 1920 indicates she
emigrated
> here about 1892, less than a year before she and my grandfather (Julius
> Helkenn) married.
>
> Helene's 1920 obituary (she sometimes went by Leona) mentioned that she
had
> two sisters living in Germany.  Through a couple of letters, I know one
> sister's name - Berta (or Bertha).  I know Berta married an Emil Kratzke.
>
> That is about the extent of my knowledge.
>
> Is Karthaus (or Kartuzy or Zukowo) the appropriate place to do research?
>
> Any suggestions you can give will be greatly appreciated.
>
> Carol Helkenn Sachs
> Researching Helkenn/Rusch/Hoffmann/Lenger/LahlSchmidt//Brownlie/Dick
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Forstbeamte in Preussen

Date: 2002/11/09 15:55:53
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Personalakten der Forstbeamten

Im GStA,PK, I.HA
Rep.87 Ministerium fu:r Landwirtschaft, Domainen und Forsten
ko:nnten sich Personalakten der Forstbeamten befinden,
nach Regierungsbezirken angeordnet.
Hat jemand dort schon nachgeschaut?
Spa:testens ab etwa 1871 sollten dort solche Akten sein mit
Einfu:hrung der Sozialversicherung.



--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




Re: [OWP] Surnames

Date: 2002/11/09 16:31:07
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

In einer eMail vom 06.11.2002 20:47:35 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
sachs8(a)mchsi.com:


> Pollenschin, West Prussia

 <A HREF="http://pom-wpru.kerntopf.com/";>Kreise des Grenzgebietes der preußischen Provinzen Pommern und Westpreußen</A>

 <A HREF="http://www.westpreussen.de/";>http://www.westpreussen.de/</A>

 Gruß Michael B.


[OWP] Personalaktgen der Justizbeamten

Date: 2002/11/09 16:54:06
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Personalakten der Justizbeamten, Richter usw.

Im GStA.PK, I.HA
Rep.84a Justiz-Ministerium
ko:nnten sich Personalakten der Justizbeamten, Richter usw. befinden,
nach Regierungsbezirken angeordnet.
Hat jemand dort schon nachgeschaut?
Spa:testens ab etwa 1871 sollten dort solche Akten sein mit
Einfu:hrung der Sozialversicherung.





--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




[OWP] General-Direktorium Westpreussen

Date: 2002/11/09 17:39:06
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Kolonisten-Sachen (Westpreussen)

Im GStA.PK, II.HA - Generaldirektorium
Abt.9 - Westpreussen und Netzedistrikt
Materien. Titel 87 -Kolonisten-Sachen (1772-1806)
 Section 1 - Generalia
 Section 2 - Specialia

ko:nnten sich Namenslisten befinden.

Hat jemand dort schon nachgeschaut?
Eine Auflistung der einzelnen Akten-Nummern wa:re sehr wu:nschenswert.


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




[OWP] Meschonat FN

Date: 2002/11/09 18:19:22
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Volker,

in meinen Unterlagen befindet sich ein Hinweis auf:

Fritz Meschonat, der lt. Heimatbrief Ebenrode 26 S. 48
um 1904 Leiter des Männergesangsvereins Eydtkuhnen und dessen
Ehrenvorsitzender war.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 128.904 Personen- und 37.977 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





[OWP] "Suchliste Mersiowsky" FN Pfau , Langel

Date: 2002/11/09 18:19:22
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Ralf Mersiowsky,

zu deiner Anfrage kann ich dir folgende Daten übermitteln:

Pfau, Johann Adam a, * um 1770 in Pickeln/Goldap [RB Gumbinnen], ? † am 2.2.1840 in Nestonkehmen/Gumbinnen [RB Gumbinnen], ev. 

Vater :        
Pfau, Johann, ev. ∞ vor 1770 mit n.n. 

Geschwister :	
Pfau, Magdalene, † am 21.8.1770 in Pickeln/Goldap [RB Gumbinnen] 1, ev. 
Pfau, Johann George, † am 28.7.1773 in Pickeln/Goldap [RB Gumbinnen] 1, ev. 

∞ am 21.3.1800 in Gumbinnen [RB Gumbinnen] 
Hoffmann ∞ Pfau, Anna Elisabeth b, * um 1780 in Nestonkehmen/Gumbinnen [RB Gumbinnen], ?, ev. 

Kinder :	
1)	Pfau, Anna Elisabeth, ~ am 3.12.1800 in Nestonkehmen/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 2, ev. 
2)	Pfau, Johann Georg, * am 3.12.1801 in Nestonkehmen/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 2, ev. 
3)	Pfau, Anna Catharina, * am 24.7.1814 in Nestonkehmen/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 2, ev. 

  Anmerkungen:  
a) 	? Sohn des Johann Pfau; 
Ehemann der Anna Elisabeth geb. Hoffmann 
b) 	Ehefrau des Johann Adam Pfau 

Quellen:  1 DZfG Leipzig B 106, 2 KoWa Kolb, Walter, 14822 Borkenwalde 


Rohrmoser, Johann a, * am 5.8.1803 in Auxionehlen/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 1, † am 24.1.1865, ev. 

Eltern :       
Rohrmoser, George, Bauer, Grundbesitzer, * am 31.1.1780 in Austinehlen/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 2, *? am 31.1.1780 in Auxionehlen/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 3, ~ ebd. 3, † am 1.2.1871 in Schlappacken/Gumbinnen [RB Gumbinnen], +? am 1.12.1871 ebd.4 ∞ am 8.10.1802 in Ballethen/Darkehmen [RB Gumbinnen] mit Gentzer ∞ Rohrmoser, Christina Barbara, Hausfrau, * am 8.1.1783 in Rosenberg/Darkehmen [RB Gumbinnen] 2, † am 26.1.1868 in Schlappacken/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 

Schwester :	
Rohrmoser ∞ Sauvant, Maria Anna, Hausfrau, * am 11.1.1809 in Auxionehlen/Gumbinnen [RB Gumbinnen]2, † am 6.11.1879 in Schlappacken/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 

∞... 
Salzmann ∞ Rohrmoser, Langel, Anna b, * am 21.4.1828 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen]5, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], † am 16.2.1905 in Ribinnen/Gumbinnen [Gumbinnen]6, ev. 

Eltern :       
Salzmann, Michael, * um 17957, ev. ∞ um 1821 mit Salzmann ∞ Salzmann, Anna, * um 1800 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen], ? 8, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 

Brüder :	
Salzmann, George, * am 7.2.1823 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen] 8, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
Salzmann, Johann, * am 4.2.1826 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen] 8, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 

  Anmerkungen:  
a) 	Sohn des Johann Rohrmoser & Christine Barbara geb. Gentzerin; 
Ehemann der Anna geb. Salzmann 
b) 	IGI: Tochter des Michael Salzmann & Anna ? geb. Salzmann; 
uneheliche Tochter der Anna Salzmann; 
Ehefrau des Johann Rohrmoser 

Quellen:  1 IGI International Genealogy Index der Mormonen N8PH-6H, 2 WGl 6337 Peter Conrad, 55566 Sobernheim, 3 IGI International Genealogy Index der Mormonen N8PK-0Q, 4 ebd. 5 DZfG Leipzig B 180 S. 112, 6 IGI International Genealogy Index der Mormonen N8S5-X1, 7 ebd. N8PH-8T, 8 DZfG Leipzig B 180 S. 110 



Langel, Friedrich, * am 7.12.1818 in Schwiegseln/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 1, ~ am 10.12.1818 in Ksp Walterkehmen/Gumbinnen [RB Gumbinnen], † am 30.6.1894 in Schwiegseln/Gumbinnen [RB Gumbinnen], ev. 

Vater :        
Langel, Christian, * am 10.12.1795 in Schwiegseln/Gumbinnen [RB Gumbinnen] 2, ev. ∞... mit n.n. 

∞ nach 1865 
Salzmann ∞ Rohrmoser, Langel, Anna a, * am 21.4.1828 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen] 3, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], † am 16.2.1905 in Ribinnen/Gumbinnen [Gumbinnen] 4, ev. 

Eltern :       
Salzmann, Michael, * um 1795 5, ev. ∞ um 1821 mit Salzmann ∞ Salzmann, Anna, * um 1800 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen], ? 6, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 

Brüder :	
Salzmann, George, * am 7.2.1823 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen] 6, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
Salzmann, Johann, * am 4.2.1826 in Groß Schwentischken/Stallupönen [RB Gumbinnen] 6, ~ in Ksp Mehlkehmen/Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 

  Anmerkungen:  
a) 	IGI: Tochter des Michael Salzmann & Anna ? geb. Salzmann; 
uneheliche Tochter der Anna Salzmann; 
Ehefrau des Johann Rohrmoser 

Quellen:  1 IGI International Genealogy Index der Mormonen N8ST-2H, 2 ebd. 3 DZfG Leipzig B 180 S. 112, 4 IGI International Genealogy Index der Mormonen N8S5-X1, 5 ebd. N8PH-8T, 6 DZfG Leipzig B 180 S. 110

Leider habe ich auf deiner Homepage keine Daten der von dir erwähnten Personen gefunden.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 128.904 Personen- und 37.977 Familiensätzen auch Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





[OWP] Lagernummern Rußland

Date: 2002/11/09 20:12:07
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo,

ich weiß das dies nicht in diese Liste gehört aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen

ich suche in Rußland die Orte die sich nach 1945 hinter folgenden drei Anschriften verbergern

Rotes Kreuz Moskau Postfach 287

Lager 7393/9

Lager 393/II


oder vielleicht hat jemand einen Tip wo man suchen kann.


Vielen Dank

Michael




[OWP] Lager Stutthoff

Date: 2002/11/09 20:16:19
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Liste,

in der nähe von Danzig befand sich das Lager Stutthoff. In diesem Zusammenhang habe ich zwei Fragen

1. Wo gibt es Akten?

2. An wen kann man sich wenden ?


Besten Dank

Michael


[OWP] Gerichtsakten Insterburg 1940

Date: 2002/11/09 20:20:36
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Liste,

ich habe heute viele Probleme vielleicht kann die einer knacken.

Gibt es eine Möglichkeit die Gerichtsakten vom Landgericht in Insterburg um 1940 einzusehen?
Wie sind solche Akten sortiert ?
Gibt es die Möglichkeit hier nach einer bestimmten Person suchen zu lassen?
Wo befinden sich diese Akten heute?

mfg

Michael


AW: [OWP] Lagernummern Rußland

Date: 2002/11/09 20:20:41
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Michael,

zwei Möglichkeiten:

1. Deutsches Rotes Kreuz, Suchdienst, München,

2. Liga für Russisch-Deutsche Freundschaft in Moskau über
Freiher-vom-Stein-Stiftung (hier habe ich eine Rufnummer und eMail-Adresse
in Moskau, die ich aber nicht an dieser Stelle bekanntgeben möchte).

Gruß Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
Herrfert
Gesendet: Samstag, 9. November 2002 20:06
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Lagernummern Rußland


Hallo,

ich weiß das dies nicht in diese Liste gehört aber vielleicht kann mir
trotzdem jemand helfen

ich suche in Rußland die Orte die sich nach 1945 hinter folgenden drei
Anschriften verbergern

Rotes Kreuz Moskau Postfach 287

Lager 7393/9

Lager 393/II


oder vielleicht hat jemand einen Tip wo man suchen kann.


Vielen Dank

Michael



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Auzug Namenliste Standesamtfilm 1417646 Alt Grabau 1874/75 Kr. Berent

Date: 2002/11/09 21:39:44
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

Standesamtfilm 1417646 Alt Grabau 1874/75 Kr. Berent

1874    Geburtsregister Alt Grabau
2   Lietke  Dey
3   Golumbeck   Dey
4   Borziskowski    Wenzel
5   Porchert    
6   Karnath Elafs
7   Horn    Koschnick
8   Pleger  Goldmann
9   Stotz   Engler
10  Woelke  Lipke
12  Schwertfeger    Marczinke
1874    Sterberegister  Alt Grabau
2   Selenski    Freda
5   Pinkowski   Quidrinski
6   Golumbeck   Dey
7   Klawitter   Krüger
8   Porchert    
9   Czinski Pawlowski
11  Golumbeck   Dey
13  Hoffmann    Freda
14  Kapahnke    Fregin
15  Lipke   Stark
1875    Geburtsregister Alt Grabau
6   Gennert Schaldach
7   Dey Kohsater
8   Zynda   Wogeska
12  Deya    Kapitzke
13  Block   Firkus
14  Rohs    Fenske
16  Bahsowski   Pleger
17  Poblotzke   Ittrich
18  Freda   Sarach
19  Krüger  Klawitter
20  Wroblewski  Ganza
21  Schwanke    Schwanke
22  Wenzel  Rebiscke
23  Kuschel Pusdrowska
24  Scharmach   Ziegert
25  Schwanke    Miehlke
26  Wruck   Wruck
27  Kroenke Schlicht
28  Krüger  Czischke
29  Thun    Ortmann
30  Dey Kreft
31  Klafs   Stenzel
32  Kuschel Machalla
33  Steinke Engler
34  Gollewski   Lipke
36  Bednareck   Wierzlinska
37  Block   Galb
38  Wruck   Blockus
39  Freyer  Schwanke
40  Rück    Stender
41  Ortmann Klawitter
42  Jahnke  Kresin
43  Liedtke Müller
44  Horn    Kreh?n
45  Felski  Porchert
46  Fraeda  Anhalt
47  Le(h)rke    Pleger
48  Wolff   Kry
49  Hoffmann    Klewer
50  Schwanke    Jäch
51  Gdanietz    Ruchniewicz
52  Kreft   Kullas
53  Bahr    Seltz
54  Kapanke Magd Nagel
55  Woelke  Schilke
56  Koschnick   Parpatt
57  Bahsowski   Steinke
58  Elafs   Karnath
59  Noetzel Armantowski
60  Korda   Bruskowski
61  Wolf    Miehlke
62  Steinke Wendt
63  Ziegert Anhalt
64  Zaddach Krüger
65  Kantowski   Ittrich
66  Rebischke   Fenske
67  Werner  Karnath
68  Porchert    Stark
69  Serocka Klahs
70  Lipke   Stark
71  Chajewski   Plicht
72  Chajewski   Plicht
73  Grosch  Sansitzki
74  Hoffmann    Hoffmann
75  Hoffmann    Jankowska
76  Noetzel Bartusch
77  Dufke   Ziegert
78  Kreft   Gleinert
79  Harthun Harthun
80  Groenke Magd Weise
81  Klafs geb Stenzel   Magd Mionkowska
82  Jäch    Damaschke
1875    Heiratsregister Alt Grabau
1   Machalla    Hoffmann
2   Dembe   Wiezchlin
3   Rück    Stender
4   Kreft   Witwe Leszynska geb. Selt
5   Felski  Porchert
6   Rebeschke   Fenske
7   Marczinke   Witwe Schroeder geb. Lietze
8   Radomski    Engler
9   Syracki Wohlert
10  Freyer  Esbruch
11  Lehrke  Domian
14  Goldmann    Rohs
15  Dey Niklahs geb. Fraeda
16  Klatt   Selz
17  Schilke Reger
18  Kapahnke    Bahsowski
1875    Sterberegister  Alt Grabau
1   Wenzel  
2   Kreft   Rutkowska
11  Kapahnke    Stender
12  Freda   Ittrich
20  Ortmann Karnath
21  Ittrich Schönfließ
32  Dey geb. Wolf   Lietke
35  Hoffmann    Krai
39  Stolz   Engler
40  Koschnick   Dey
43  Scharmach   Klawitter
46  Stolz   Czecholowski

Gruß Michael B.


[OWP] Auzug Namenliste Standesamtfilm 1417646 Gowidlino 1881-83 Kr. Karthaus

Date: 2002/11/09 22:43:34
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

Standesamtfilm 1417646 Gowidlino 1881-83 Kr. Karthaus

1881    Geburtsregister Gowidlino
1   Weichbrot   Perlik
2   Gruchalla von   Went
3   Neubauer    Wenta
4   Lihs    
5   Rickert 
6   Richter 
    Mierachowski    
    Wolski  
16  Brzeske Wenta
56  Freder  Barthelik
63  Stolz   Freder
88  Elendt  Rutkowski
94  Freder  Pawlowski

1881    Sterberegister  Gowidlino
4   Weichbrot   Perlik
22  Goldstrom aus Berent    
      Wolski

1882    Geburtsregister Gowidlino
14  Weichbrot   
16  Wenta geb. Formella 
116 Pawelczik   Daleki

1882    Heiratsregister Gowidlino
13  Weichbrot
    
1883    Geburtsregister Gowidlino
    Hartmann    
24  Bronk von   
27  Pawlowski   
38  Goldmann    
49  Weichbrot   
80  Ziemann 
91  Zielinski   Zielinski
102 Pawlowski   
104 Zielinski   Magd Zielinski
119 Potraz  

1883    Heiratsregister Gowidlino
1   Dobbermann  
2   Wisocki von 
10  Bulczak Ilbrand
15  Westphal    Koschnik
16  Makurath    Gronde

1883    Sterberegister  Gowidlino
1   Stenzel 
5   Wysiecki von    Lehrerwitwe, Lektor Okrey
    geb. Grabowski von  Bronk von
19  Stenkowski  
23  Faerber 
60  Buschmann   

Gruß Michael B.


Re: [OWP] Lagernummern_Rußland

Date: 2002/11/10 10:17:31
From: Frankkinle <Frankkinle(a)web.de>

Hallo, versuche es doch mal unter
www.volksbund.de
Dort findest Du viele Informationen über Schcksale, Vermisste im 2. Weltkrieg. Du kannst Dich auch schriftlich an sie wenden, bekommst relativ schnell und unbürokratisch Antwort. Alle Auskünfte sind kostenlos, um eine Spende wird gebeten. 
Grüße aus Grimma
Frank
-- 
-----------------------------
Frank Kinle
D-04668 Grimma
www.kinle.de.vu
________________________________________________________________
Viren? Wir wissen nicht was Ihr Arzt empfiehlt. Wir empfehlen den
Virencheck für Dateianhänge! http://freemail.web.de/features/?mc=021159




[OWP] Insterburg

Date: 2002/11/10 11:28:38
From: waynebunning <waynebunning(a)austarnet.com.au>

Hi List,
Hoping someone can be of help to me.
I have a Ernestine Wilhelmina Manthey born abt 1826 
at Interbrush, Brandenburg. I have not identified this 
place and I believe this is a anglised corruption of a 
German word, is it possible that the correct place is 
Insterburg. 
She married a August Leschke and had a child born at 
Grossdorf, Posen.
Any assistance provided is much appreciated.
Kind regards
Wayne


[OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/10 11:33:56
From: Jürgen Hansen <CH_JHansen(a)web.de>

Liebe Listis,

bei einem Geburtseintrag vom 29.8.1827 in Guttstadt Kr. Heilsberg
fand ich folgende Berufsbezeichnung:

gallerifex magister et civis

Bisher habe ich keine Auflösung gefunden. 
Sagt jetzt nicht "galli" = Hahn
Zu erwähnen ist noch, daß der Vater in einem anderen Eintrag als
pileo =  Hutmacher  bezeichnet wurde.

Viele Grüße vom Niederrhein und einen schönen Sonntag
Christina


AW: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und Freimarkt

Date: 2002/11/10 13:31:27
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo,

danke für Deinen Hinweis. Ich weis dass ich dies nur als sekundär Quelle
nehmen kann. 

Andreas

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Michael
Herrfert
Gesendet: Samstag, 9. November 2002 11:33
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und
Freimarkt

Hallo Andreas,
die Daten im IGI der LDS sollte man nur als Hinweis nehmen. Leider fehlt
in
der letzten Zeit immer häufiger eine Quellenangabe.
Du solltes Dir mal die Nutzungsbedinungen für den Ancrestal File
ansehen.
Dort kann im Prinzip jeder der Zugriff hat die Daten Ändern.
Bei der letzten größeren Downloadaktion von Daten hatte ich ähnliche
Ungereimtheiten es waren einige Personen bereits vor ihrer Geburt
verstorben.
Dies liegt im IGI auch daran, dass meist nur der Taufort angegeben wird.
Ich
habe versucht in Treuburg Personen mit FN WYSOCKI zu sortieren.
Es gibt ca 740 Ereignisse. Oft mehrere Ehepaare mit dem gleichen Vor-
und
Zumamen innerhalb weniger Monate. Im Kirchenbuch ist aber oft der
Wohnort
innerhalb des Kirchenspiels vermerkt. Hier ist das Orginal ein muß.
Sonst
investiert man sehr viel Zeit und bewegt sich in die falsche Richtung.

mfg

Michael

----- Original Message -----
From: "Andreas Pörschke" <ahnen(a)apoerschke.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 08, 2002 5:49 PM
Subject: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und
Freimarkt


Hallo Liste,
ich habe bei der Suche nach Joseph Bucholz einen Heiratseintrag bei den
Mormonen mit einer Theresia Baartz gefunden. Ihre Eltern Michael und
Magdalena Baartz habe ich ebenfalls dort gefunden, doch dabei stieß ich
auf einige Ungereimtheiten. Michael sein Vater soll Georg Austen sein.
Könnte es nicht der Vater von Magdalena sein? Außerdem ist Magdalena
1787 geboren und soll 1831!! Getauft worden sein. Dabei ist Michael aber
1830 gestorben und sie hat 1831 Josephus Marienfeld geheiratet. Hat
jemand von euch die Namen in seiner Forschung und kann da mal nachsehen?

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Pörschke

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Pankow2(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 8. November 2002 10:17
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Taufen in Peterswalde / Braunsberg

Die Abschriften von Hippler der älteren Bücher habe ich.

Das Traubuch 1636-1730 scheint komplett zu sein

Die Taufen 1636-1735 sind Auszüge!  Etwa 30/40 Seiten

Bernhard Heinrich

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und Freimarkt

Date: 2002/11/10 13:40:39
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo Hubert,

Maria war die Schwester meines UR Opas. Mir ist eine Tochter Anna
bekannt. Hast Du weitere Informationen zu Ihrem Mann. Ich könnte Dir die
Buchholzlienie bis 1766 zukommen lassen. Wobei wir wieder bei Catharina
Tiedigk wären welche in erster Ehe mit Woelk verheiratet war.

Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Hubert Woelky
Gesendet: Samstag, 9. November 2002 14:59
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Baartz, Austen, Marienfeld und Buchholz in Benern und
Freimarkt

Hallo Andreas Pörschke,

MARIENFELD(T) in Freimarkt und/oder Benern wir auch als MARGENFELD
gefunden

Beispiel:
MARGENFELD, Gertrud oo 21.08.1843 Freimarct WOELKI, NICOLAUS
MARIENFELDT, Gertrudis oo 27.08.1843 Benern WOELKI, NICOLAUS

ansonsten:
BUCHHOLZ, Maria *1878   oo in Benern WOELK

Verregnete Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/10 13:56:34
From: Uli Budler <UBudler(a)gmx.de>

Hallo Christina,
ich kann nur dienen mit gallarius = Ledergerber
Grüße Uli

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jürgen Hansen
Gesendet: Sonntag, 10. November 2002 11:33
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Berufsbezeichnung


Liebe Listis,

bei einem Geburtseintrag vom 29.8.1827 in Guttstadt Kr. Heilsberg
fand ich folgende Berufsbezeichnung:

gallerifex magister et civis

Bisher habe ich keine Auflösung gefunden.
Sagt jetzt nicht "galli" = Hahn
Zu erwähnen ist noch, daß der Vater in einem anderen Eintrag als
pileo =  Hutmacher  bezeichnet wurde.

Viele Grüße vom Niederrhein und einen schönen Sonntag
Christina

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: AW: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/10 14:29:55
From: Gitta <boehmer-ms(a)t-online.de>

Hallo,
ich fand unter:
http://germanien.net/w.eichelberg/w-3.htm

(galeatus=Helm)
(galeo=mit dem Helm bedecken)
galericulum=kleine Fellkappe 
galeritus=mit einer Fellkappe bedeckt
galerum=Pelzkappe

magister=Vorsteher=Lehrer=Leiter=Meister

et=auch=und

civis=Bürger=Bürgerin=Untertan=Mitbürger=der Bürger=der Mitbürger

Das würde auch zum Hutmacher passen.

Grüße und einen schönen Sonntag 
Gitta



"Uli Budler" <UBudler(a)gmx.de> schrieb:
>Hallo Christina,
>ich kann nur dienen mit gallarius = Ledergerber
>Grüße Uli
>
>-----Ursprüngliche Nachricht-----
>Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jürgen Hansen
>Gesendet: Sonntag, 10. November 2002 11:33
>An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Betreff: [OWP] Berufsbezeichnung
>
>
>Liebe Listis,
>
>bei einem Geburtseintrag vom 29.8.1827 in Guttstadt Kr. Heilsberg
>fand ich folgende Berufsbezeichnung:
>
>gallerifex magister et civis
>
>Bisher habe ich keine Auflösung gefunden.
>Sagt jetzt nicht "galli" = Hahn
>Zu erwähnen ist noch, daß der Vater in einem anderen Eintrag als
>pileo =  Hutmacher  bezeichnet wurde.
>
>Viele Grüße vom Niederrhein und einen schönen Sonntag
>Christina
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


[OWP] Re: [VFFOW-L] Re:Kolonisten-Sachen,Tit.LXXXCII (fwd)

Date: 2002/11/10 15:40:31
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Zur Kenntnis

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


---------- Forwarded message ----------
Date: Sun, 10 Nov 2002 08:36:45 -0600 (CST)
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>
Reply-To: vffow-l(a)genealogy.net
To: vffow-l(a)genealogy.net
Subject: Re: [VFFOW-L] Re:Kolonisten-Sachen,Tit.LXXXCII

Ist eine Vero:ffentlichung vorgesehen?

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Sun, 10 Nov 2002, Herbert Poeppel wrote:

> Hallo Listers ,
> zur Anfrage von Herrn Goertz :
> Das GStA PK erarbeitet eine Kolonisten - Liste (II. HA Westpr. u. Netzedistrikt , Materien Tit. LXXXVII ) nach folgender
> Gliederung : Name ,Vorname
>                   Herkunft
>                   Jahr , Ansiedlungsort
>                   Beruf
>                   Signatur , Seite .
> Im September war die Liste von K - Z fertig , A - J in Bearbeitung .
>
> Gru?
> Herbert P?ppel
>
>
> _______________________________________________
>
> Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
> nachstehenden Zeilen und alle zum Verst?ndnis nicht
> unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht l?schen!
>
> Zum An- und Abmelden, zum ?ndern des Passwortes und
> f?r den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
> Listinfoseite anw?hlen:
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l
>
> Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
> http://vffow.genealogy.net
>
>


_______________________________________________

Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
nachstehenden Zeilen und alle zum Verst?ndnis nicht
unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht l?schen!

Zum An- und Abmelden, zum ?ndern des Passwortes und
f?r den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
Listinfoseite anw?hlen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l

Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
http://vffow.genealogy.net




[OWP] Schaltinnen

Date: 2002/11/10 15:46:29
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Ich suche nach Erdmuthe und Hans Lenkeit *ca.1806 in 
Szabienen.  Die KB fehlen nach 1767 in Szabienen.  Ich
suche Tauf- oder Traueintraege von Schaltinnen, Maley-
ken, oder umliegenden Kirchspielen mit ihnen als Paten
oder Trauzeugen.  Ich suche solche Eintraege mit Lenk-
eits aus Szabienen nach 1767.  Ich bedanke mich fuer
jeden Hinweis.
Beste Gruesse aus Victoria, Texas
Werner Obelgoenner

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
U2 on LAUNCH - Exclusive greatest hits videos
http://launch.yahoo.com/u2


Re: AW: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/10 16:25:18
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Hallo,
ich fand unter:
http://germanien.net/w.eichelberg/w-3.htm


die minung für das Lateinische wort "Scortator"

- es gab "Hurer".  Kann jemand mir das erklaren?

Ich fand das word in eine taufung, mit den name von den vater das kindt.

Vielen Dank
Muriel



[OWP] Namensvarianten Ostpreußen

Date: 2002/11/10 18:10:03
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Liebe Fachleute,

ich suche eine Liste, in der die erkannten verschiedenen
Schreibweisen von Familiennamen aufgeführt sind.
Wer kann mir helfen? Im Voraus herzlichen Dank.

m.f.G. Hans-J.Schäfer




[OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/10 18:24:03
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Anorte,
eine Frage, welche Pastoren aus welchem Gebiet sollen in diesem Buch zu
lesen sein?
Viele Grüße
Ellen Zirkwitz

. Ich beschäftige mich mit den evgl. Pfarrern ,
> weil ich für Dr. Heling vom VfFOW am Pfarrerbuch schreibe, und daher
> interessieren mich Ihre Pastoren-Ahnen natürlich. Es wäre nett, wenn Sie
mir
> diese privat mailen würden
> Mit freundlichen Grüßen
> Anorte Großkreutz
> anorte_grosskreutz(a)web.de.




Re: [OWP] Namensvarianten Ostpreußen

Date: 2002/11/10 18:38:13
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

wir haben bei uns z.B. 18 verschiedene Schreibweisen

näheres unter www.famillie-woelky.de in der Genealogie I "unser Name"

Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************
----- Original Message -----
From: "Hans-Josef Schäfer" <hans-j.schaefer(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 10, 2002 6:10 PM
Subject: [OWP] Namensvarianten Ostpreußen


Liebe Fachleute,

ich suche eine Liste, in der die erkannten verschiedenen
Schreibweisen von Familiennamen aufgeführt sind.
Wer kann mir helfen? Im Voraus herzlichen Dank.

m.f.G. Hans-J.Schäfer



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/10 19:13:09
From: elks2131 <elks2131(a)juno.com>

On Sun, 10 Nov 2002 11:33:19 +0100 =?iso-8859-1?Q?J=FCrgen_Hansen?=
<CH_JHansen(a)web.de> writes:
> Liebe Listis,
> 
> bei einem Geburtseintrag vom 29.8.1827 in Guttstadt Kr. Heilsberg
> fand ich folgende Berufsbezeichnung:
> 
> Viele Grüße vom Niederrhein und einen schönen Sonntag
> Christina
>
<><><><><>Nicht Betreffendes gestrichen<><><><><> 

Hallo Christina,
mich wuerde es mal interessieren in welcher Quelle dieser Geburtseintrag
zu finden war. 
Mir ist bekannt, dass die Evangelischen Kirchenbuecher von Guttstadt
nicht mehr existieren. 
Ich suche nach SCHWENK und SPRINGER in Guttstadt bis 1870. 

Sonnige Gruesse aus Sued Kalifornien,
Werner Schwenk. 


Re: [OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/10 20:20:44
From: Anorte Großkreutz <anorte_grosskreutz(a)web.de>

Hallo Ellen,
es handelt sich um das Altpreußische Pfarrerbuch, das alle evgl. Pfarrer in
Ost- und Westpreußen von der Reformation bis 1945 umfassen soll. Das ist die
Fortsetzung der Sonderschrift 11 des VfFOW, die im biographischen Teil nur
von Abegg - Brenner erschienen und auch in diesem Teil noch
ergänzungsbedürftig ist.Vieles haben wir schon, aber es gibt doch noch immer
Personen, über die wir so gut wie nichts wissen. Daher meine Bitte.

MfG Anorte



[OWP] Suchgeb. Hinterpommern-Westpreussen

Date: 2002/11/10 20:34:54
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

An alle Listi`s, 
die im Grenzbereich zwischen Hinter-Pommern und Westpreussen forschen und lesen: 
Ich suche nach dem Schäfer SCHALDACH, Johann oder evt. auch als ZALLDACH 
geschrieben, der aus Senslau/Amt Sobbowitz in Westpreussen stammt, aber um 1828 
in POMMERN verstorben ist (so ein Kirchenbucheintrag seiner Heimatkirche)
Also kein Hinweis in welchem Ort Pommern`s. 
Wer kann helfen ?

Mit freundlichen Grüssen
Klaus-Dieter Wolf aus Barsinghausen in Niedersachsen
_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



[OWP] Schal(l)dach -Zal(l)dach in Westpreussen und Pommern

Date: 2002/11/10 20:39:21
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo  Listi`s

Wer in seinen Datenbeständen >Schal(l)dach< oder >Zal(l)dach< hat, möge sich 
bitte mit mir in Verbindung setzen.

MfG
Klaus-Dieter Wolf, Barsinghausen, Niedersachsen
_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: AW: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/10 21:44:53
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Das hat wohl etwas mit unehelicher Geburt zu tun.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Sun, 10 Nov 2002, Jim & Muriel Gambrel wrote:

>
> Hallo,
> ich fand unter:
> http://germanien.net/w.eichelberg/w-3.htm
>
>
> die minung f?r das Lateinische wort "Scortator"
>
> - es gab "Hurer".  Kann jemand mir das erklaren?
>
> Ich fand das word in eine taufung, mit den name von den vater das kindt.
>
> Vielen Dank
> Muriel
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/10 21:50:37
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Anorte
Ich bekomme mein email an Dich immer zurueck mit der unten angegebenen email
Addresse
Maren Khan
Basildon
Essex
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Schal(l)dach -Zal(l)dach in Westpreussen und Pommern

Date: 2002/11/10 22:51:58
From: grbr25235 <grbr25235(a)blueyonder.co.uk>

I have Zaddach/Sadach/Sadoch/Sadkau ancestors in my database.   I was
told that they descend from the von Schaden who were settled in
Westpreussen at Borzyszkowo from 1354.   
  I understand that an article about the Borzyszkowskis of Borzyszkowy
and their noble by-names appears in the ZKP's Pomerania, 1991, number
10, pp.12-14 but I have never seen the article (- can anyone help?).
I do have a copy of Walther Maas, Zur Siedlungskunde Westpreussens
1466-1772 (Marburg/Lahn, 1958), p162:
2017 D Sagorsch (Zago~rze), Kr. Neustadt.  Handfeste 1420.  1690 und
vorher gab es hier 2 Hammerwerke, viele deutsche Namen unter den
Einwohnern.  1780 99 Katholiken, 14 Nicht-katholiken (Sl XIV, 270).
Das Mühlenprivileg wurde 1651 erneuert für Hans Zadach, der Krug wird
im selben Jahre wieder aufgebaut und Georg Döring für 50 Jahre
verpachtet (Prutz).  Quelle: Sl, Prutz."
  I hope that this is of some help.  I will see what else I can find.
           John (Rohde)

On Sun, 10 Nov 2002 20:39:08 +0100, you wrote:

>Hallo  Listi`s
>
>Wer in seinen Datenbeständen >Schal(l)dach< oder >Zal(l)dach< hat, möge sich 
>bitte mit mir in Verbindung setzen.
>
>MfG
>Klaus-Dieter Wolf, Barsinghausen, Niedersachsen



[OWP] Grochowski Hafenarbeiter Neukirch Kr. Dirschau

Date: 2002/11/11 00:02:21
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

Ich habe diesen Artikel bei eBay Deutschland, dem weltweiten 
Online-Marktplatz, gesehen
Personalausweis eines Hafenarbeiters vom 1943, Gotenhafen (Gdynia, Polen, 
Polska, Poland). 

Artikelnummer 733892370: Personalausweis, Gotenhafen, 1943, RAR
Date: Sun, 10 Nov 2002 14:44:16 PST

Artikelbezeichnung:    Personalausweis, Gotenhafen, 1943, RAR
Verkaeufer:    bazyliszek
Angebotsbeginn:    09.11.02 19:48:16 MEZ
Angebotsende:    16.11.02 19:48:16 MEZ
Startpreis:        EUR 21,00
Wenn Sie bieten wollen, gehen Sie bitte zu:     
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=733892370

Gruß Michael B.


[OWP] Scortator

Date: 2002/11/11 13:50:38
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Scortator: unehelicher Vater, Hurer

Im Archiv fuer Sippenforschung 1933 gibt es eine Zusammenstellung
'Latein fuer Genealogen' von Erich Wentscher, die diese Erklärung
enthält.

Es handelt sich hier also um den Erzeuger des Kindes, der mit der Mutter
nicht verheiratet war. Ein Glücksfall, wenn man den Vater des
unehelichen Kindes hat. Dann kann man dort weiterforschen.

Die Bezeichnung 'Hurer' deshalb, weil nicht nur das Mädchen, sondern
auch der Mann vor der Ehe keusch und zuechtig zu leben hat! Jedenfalls
in laendlichen Kreisen.

MfG   Eva Tribiahn.



Re: [OWP] Antonius SCHULTZ

Date: 2002/11/11 13:52:43
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

  ----- Original Message ----- 
  From: Waltraud Render-Genilke 
  To: ow-preussen-l(a)genealogy.net 
  Sent: Thursday, November 07, 2002 1:04 PM
  Subject: [OWP] Antonius SCHULTZ

  Hallo,

  ich habe drei Geschwister SCHULTZ in meiner Datenbank:

  SCHULTZ Elsa Margarethe, *17.11.1907 in Berlin, + 3.1982 in Berlin, oo THIEME Kurt Erich Willi in Berlin.
  Schwester:
  SCHULTZ ?, oo GÄDICKE
  Schwester
  SCHULTZ Lotte, oo Bruno BLESING,
  ansonsten weiß ich nur, daß die Mutter eine Wäscherei und Bügelei in Berlin hatte.

  Ich suche selbst nach SCHULTZ, THIEME, GÄDICKE und BLESING aus Berlin.

  Viele Grüße
  Klaus Labow
  Klaus.Labow(a)gmx.de




[OWP] Ksp Pillupönen - Mail vom 09.01.2002

Date: 2002/11/11 15:47:40
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Hans-Christoph,

beim Aufräumen meiner durch Viren zerstörten Dateien von Outlook stieß
ich zufällig auf dein Mail vom 09.01.2002 mit einer Aufstellung der
Mormonen-Filme von Pillupönen. Diese Aufstellung lässt mich eine
tiefgründige Befassung mit dem Kirchspiel Pillupönen vermuten.

Meine Frage: Hast du dazu zufällig auch entsprechende Batch-Nummern? Ich
selbst bin im Augenblick dabei, das Ksp Pillupönen weitgehend zu
erfassen. Leider fehlen mir immer noch Daten, für die ich bis jetzt
keine zutreffenden Batch-Nummern gefunden habe. Leider ist die Streuung
der entsrpechenden Nummern derart groß, dass man kaum alle denkbaren
Zahlen zwischen bekannten Zahlen ausprobieren kann.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 128.904 Personen- und 37.977 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





Re: [OWP] Grafiken für Ahnenbaum

Date: 2002/11/11 19:53:37
From: Paul Lüdtke <paul.luedtke(a)gmx.de>

Hallo Werner
 
hier eine Adresse für Stammbaum Muster.


Gruß
Paul

diana-ruddigkeit(a)web.de schrieb:
> 
> Hallo Frau Haefke,
> 
> Die salzburgische Familie Rosenlechner beschäftigt sich professionell mit
> der Erstellung von Stammbäumen. Auf Ihrer Website kann man sich eine Reihe
> Ihrer Arbeiten und auch einige interessante Informationen zur Stammbaum-
> erstellung und Stammbaumarten ansehen:
> 
> http://www.stammbaum.nextra.at/
> 
> Die Grafiken und Infos sind kostenlos. Allerdings sind die Grafiken mit
> Wasserzeichen geschützt. Aber bieten trotzdem eine tolle Anregung für den
> eigenen Stammbaum.
> 
> Mein Forschungsgebiet/Namen:
> Regierungsbezirk Gumbinnen (Uszberszen/Birkenweide, Kreis Tilsit, Szillen,
> Königsberg)
> Namen: Ruddigkeit, Enseleit, Ruhnke, Gildisch, Preuss
> Ich erforsche zudem die Namensbedeutung und -Herkunft. Würde mich über
> Kontakte zu anderen Forschern auf diesen Gebieten freuen.
> 
> Viele Grüße
> 
> Diana Ruddigkeit
> 
> ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 04.11.02 18:58:34:
> <GabrieleHaefke(a)aol.com> schrieb:
> > Hallo Listen
> >
> > Ich möchte verschiedene Darstellungen eines Ahnenbaums anfertigen.
> > Kann mir jemand sagen wo ich vieleicht Vorlagen finden könnte?
> >
> > Vielen Dank Gabi aus Oranienburg
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> Hallo, Gabi und andere Interessenten
> 
> Recht ansprechende Ahnen-Schmucktafeln habe ich unter http://www.genealogia.de gefunden.
> Die gibt es dort allerdings nur gegen Bezahlung.
> Auf dieser website sind auch -recht umfangreich- die alten Berufsbezeichnungen aufgelistet, die in alten Urkunden zu finden sind (dies aber kostenlos)
> 
> Viel Spaß und Erfolg weiterhin
> Ralf aus Stralendorf
> (Meine Suchnamen:DOMBROWSKI, DABROWSKI, SCHWAMIN, SCHWEMIN, FIGEL u.ä. aus dem Kreis Tuchel)
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> --
> Diana Ruddigkeit
> CologneComputerCoach
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] WAITSCHIES

Date: 2002/11/12 05:05:44
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Ich suche nach WAITSCHIES.  Johann Waitschies *1830
Kal
ningken heiratete vor 1860 Erdmuthe Lenkeit *1835
Szab-ienen, Kr. Darkehmen.  Sie wanderten in 1872 nach
Amer-
ika aus und kamen am 1.10.1872 in Galveston,Texas an.
Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.
Beste Gruesse aus Victoria, Texas
Werner Obelgoenner

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! News - Today's headlines
http://news.yahoo.com


[OWP] (OWP) Familienforschung in Elbing/Arbeitslager

Date: 2002/11/12 14:47:58
From: kenn <kenn(a)myrealbox.com>

Hallo Liste,

ich habe erfahren, dass meine Großeltern 1937 für ca. ein halbes Jahr beide
in einem Arbeitslager gewesen sein sollen. Wer kann mir darüber mehr sagen?
Gibt es Akten hierüber und wo finde ich diese? Ich weiß weder den Grund für
das Arbeitslager noch wo sie untergebracht worden sein sollen. Was waren
Gründe für Einlieferungen in Arbeitslager? Die Kinder haben in dieser Zeit
wohl bei verschiedenen Verwandten gelebt. Wie kann ich hierüber etwas in
Erfahrung bringen?

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße,

Brigitte Kuhn aus Taunusstein

Brigitte Kuhn
Alfred-Delp-Straße 8 A
D-65232 Taunusstein
Tel. 06128-5957
Email: Kuhn.Brigitte(a)t-online.de



[OWP] (OWP) Urkundensuche von Erstbüchern und Kirchenbüc hern

Date: 2002/11/12 14:47:58
From: kenn <kenn(a)myrealbox.com>

Hallo Liste,

im Standesamt Elbing (heute Elblag in Polen) fehlen ab 1937 Urkunden, da
diese im Krieg verbrannt sein sollen. Jetzt bekommt man doch aber immer nur
Abzüge aus den Zweitbüchern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass 1945 noch
sämtliche Erstbücher im Standesamt gelegen haben. Wer weiß, ob es nicht noch
andere Möglichkeiten gibt, an vielleicht doch vorhandene Erstbücher oder
Urkunden heranzukommen? Ich habe einen Onkel, der 1938 geboren worden ist
und keine Urkunde mehr erhalten kann. Ist es möglich, dass tatsächlich auch
die Erstbücher verbrannt sind und es keine Exemplare mehr gibt?

Trifft dies auch auf die Kirchenbücher zu? Zwar wurde die entsprechende  ev.
Kirche zerstört, aber sichert sich die Kirche ihre Bücher nicht auch so,
dass irgendwo noch Exemplare mit den Daten den Daten ab 1900 aufwärts zu
bekommen sind?

Wer kann mir weiterhelfen?

Gruß, Brigitte

Brigitte Kuhn
Alfred-Delp-Straße 8 A
D-65232 Taunusstein
Tel. 06128-5957
Email: Kuhn.Brigitte(a)t-online.de



Re: [OWP] (OWP) Familienforschung in Elbing/Arbeitslager

Date: 2002/11/12 16:43:15
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Arbeitslager? Wie alt? Es handelt sich nicht um den RAD?

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Tue, 12 Nov 2002, kenn wrote:

> Hallo Liste,
>
> ich habe erfahren, dass meine Gro?eltern 1937 f?r ca. ein halbes Jahr beide
> in einem Arbeitslager gewesen sein sollen. Wer kann mir dar?ber mehr sagen?
> Gibt es Akten hier?ber und wo finde ich diese? Ich wei? weder den Grund f?r
> das Arbeitslager noch wo sie untergebracht worden sein sollen. Was waren
> Gr?nde f?r Einlieferungen in Arbeitslager? Die Kinder haben in dieser Zeit
> wohl bei verschiedenen Verwandten gelebt. Wie kann ich hier?ber etwas in
> Erfahrung bringen?
>
> F?r Hinweise w?re ich sehr dankbar.
>
> Liebe Gr??e,
>
> Brigitte Kuhn aus Taunusstein
>
> Brigitte Kuhn
> Alfred-Delp-Stra?e 8 A
> D-65232 Taunusstein
> Tel. 06128-5957
> Email: Kuhn.Brigitte(a)t-online.de
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Plomann

Date: 2002/11/12 17:40:30
From: Martina Rohde <Pisi(a)ngi.de>

Hallo Liste,

hat hier nicht mal einer nach Plo(h)mann gesucht?

Henriette Carolinie PLOMANN, *19.8.1882 in Seubersdorf? / Mohrungen
    Vater: August Plomann, Einwohner in Reichow/Osterode
oo 14.1.1905 in Berlin-Weißensee Pfarrkirche Nr. 5
Hermann August MARQUARDT, * 23.5.1875, Straßenbahnschaffner
    Vater: Christian Marquardt, Arbeiter in Garz/Ruppin

Viele Grüße
Martina



[OWP] Erbenaufruf - Johanna Helene JACOB geb. RUSCHMEIER

Date: 2002/11/12 18:06:24
From: Inga Knaak <i.knaak(a)gmx.de>

Hallo Listen,

folgendes stand als Erbenaufruf in der Zeitung vom 09.11.2002:

Am 20. Januar 2000 starb in Winterthur Johanna Helene JACOB geb. RUSCHMEIER,
geboren am 28. Mai 1916 in Dortmund als Tochter des Friedrich Wilhelm
RUSCHMEIER und der Sophia Maria geb. NEUMANN, verwitwet von Karl JAKOB seit
12. Juni 1994, zuletzt wohnhaft gewesen in Winterthur.

Bis jetzt konnten die gesetzlichen Erben von Johanna Helene JACOB -
RUSCHMEIER nicht ermittelt werden. Der Bruder der Erblasserin, Wilhelm
Richard RUSCHMEIER, geb. 18. Januar 1914, ist am 06. August 1977 in
Schwerte/Deutschland gestorben.

Allfällige erbberechtigte Personen werden hiermit aufgefordert, sich binnen
Jahresfrist von der Veröffentlichung dieses Aufrufes an bei der
unterzeichneten Amtsstelle zu melden und ihre Erbberechtigung mit Urkunden
nachzuweisen. Andernfalls wird der Nachlass unter Vorbehalt der
Erbschaftsklage an das Gemeinwesen ausgehändigt.

Wintherthur, 07. Oktober 2002

Bezirksgericht Winterthur
Die Gerichtssekretärin
lic. iur. M. Zöbeli

Kontaktadresse:
Bezirksgericht Winterthur
EN020061
Lindstrasse 10
CH-8400 Winterthur
Schweiz


Vielleicht nutzt es ja jemandem etwas.

Grüße,
Inga Knaak



[OWP] Familienname GETHEN

Date: 2002/11/12 18:29:50
From: Helmut Obst <ha.obst(a)t-online.de>

Liebe Mitforscher/innen,

hat jemand den Namen GETHEN in seiner Ahnenliste, oder kennt diesen
Namen in einem anderen Zusammenhang?
In meinem Familienzweig kommt eine Frau Johanna GETHEN aus
Tilsit /Ostpreußen, wie folgt vor:

Kath. Kirche Groß Strehlitz /Oberschlesien.
KB Taufen 1794-1822, HLT-Film # 0922999,

Neudorf (Kr. Groß Strehlitz), * 21.05.1820, T. 28.05.1820.
Zusätzlicher Vermerk im kath. KB: "Ev. Confession".

Sohn:    Johann Robert Eduard OBST
Vater:  Christian OBST, Verwalter
Mutter: Johanna, geb. GETHEN, aus Tilsit /Ostpreußen.


Über Zuschriften mit näheren Angaben, würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen aus Ostfriesland

Helmut Obst
mailto: HA.Obst(a)t-online.de
____________________________________________________







[OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/12 19:24:59
From: Borm <swansailing(a)t-online.de>

Hallo liebe Liste,
unter Taufen Heinrichswalde 1766 - 1775
habe ich folgendes zum Vater gefunden:

Musq.... Alt.. Christian Borm, Tunnischken

Was könnten die Abkürzungen bedeuten?

Getauft wurde Rahel am 13.4.1773

Gruß Jan-Holgar



Re: [OWP] Plomann

Date: 2002/11/12 19:38:04
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Martina, vielen Dank für die Plohmann data.

Muriel Gambrel (geb Plohmann)

----- Original Message -----
From: "Martina Rohde" <pisi(a)ngi.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 12, 2002 6:17 AM
Subject: [OWP] Plomann





Re: [OWP] WAITSCHIES

Date: 2002/11/12 19:40:41
From: Borm <swansailing(a)t-online.de>

Hallo Vernon,
in meinen Unterlagen habe ich eine Ilse Baltuttis, 
die einen Waitczies geheiratet hat. 
Die Dame (Ilse Waitczies) lebt noch in Hamburg und 
kann vielleicht weiterhelfen.

Was ist mit der Schreibweise: Waiczys von 1766?
Ist dies evtl. auch interessant?

Gruß Jan-Holgar

Vernon O. schrieb:
> Hallo an Alle,
> Ich suche nach WAITSCHIES.  Johann Waitschies *1830
> Kal
> ningken heiratete vor 1860 Erdmuthe Lenkeit *1835
> Szab-ienen, Kr. Darkehmen.  Sie wanderten in 1872 nach
> Amer-
> ika aus und kamen am 1.10.1872 in Galveston,Texas an.
> Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.
> Beste Gruesse aus Victoria, Texas
> Werner Obelgoenner
>
> __________________________________________________
> Do you Yahoo!?
> Yahoo! News - Today's headlines
> http://news.yahoo.com
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/12 19:48:48
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Jan-Holgar,
der Vater war eindeutig Soldat, dennn das "Musq..." bedeutet "Musketier",
eine spezielle Form der Infanterie ( die mit der Muskete bewaffnete
Infanterie), und Musketier war der Mannschaftsdienstgrad in dieser
Truppengattung. Vermutlich sind die folgenden Worte die
Truppenteilbezeichnung, das "Alt" ist mit ziemlicher Sicherheit Teil des
Regimentsnamens.Das gab es immer, wenn es in einer Adelsfamilie mehr als
einen gab, der als "Chef" ein Regiment hatte. Das Regiment, das den Namen
schon länger trug hieß dann "Alt ..." und das neue "Jung..." (z.B. Alt-Dohna
und Jung-Dohna um 1718.) Wenn Du mir den Eintrag im ganzen Wortlaut
schickts, kann ich da sicherlich mehr zu sagen.
Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Borm
Gesendet: Dienstag, 12. November 2002 19:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Abkürzungen


Hallo liebe Liste,
unter Taufen Heinrichswalde 1766 - 1775
habe ich folgendes zum Vater gefunden:

Musq.... Alt.. Christian Borm, Tunnischken

Was könnten die Abkürzungen bedeuten?

Getauft wurde Rahel am 13.4.1773

Gruß Jan-Holgar


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: AW: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/12 20:16:46
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Hans Christoph!

Ich tippe mal auf Infanterie-Regiment Nr 2:
Es hatte seinen Kanton im noerdlichen Ostpreußen (auch Heinreichswalde ) und seit und von 23.11.1769 -21.9.1783 GenLt Joachim Friedrich v. Stutterheim zum Chef

Gleichzeitig gab es das Regiment Nr 20
Chef 7.4.1759 -2.8.1778 GenMaj Otto Ludwig v. Stutterheim (erst sptr GenLt) dieses war allerdings ein Magdeburger Regiment und kommt wohl nicht in Frage

Ernst



Am Tuesday, 12.11.02 um 19:48 Uhr schrieb Surkau:

Hallo Jan-Holgar,
der Vater war eindeutig Soldat, dennn das "Musq..." bedeutet "Musketier",
eine spezielle Form der Infanterie ( die mit der Muskete bewaffnete
Infanterie), und Musketier war der Mannschaftsdienstgrad in dieser
Truppengattung. Vermutlich sind die folgenden Worte die
Truppenteilbezeichnung, das "Alt" ist mit ziemlicher Sicherheit Teil des Regimentsnamens.Das gab es immer, wenn es in einer Adelsfamilie mehr als einen gab, der als "Chef" ein Regiment hatte. Das Regiment, das den Namen schon länger trug hieß dann "Alt ..." und das neue "Jung..." (z.B. Alt-Dohna
und Jung-Dohna um 1718.) Wenn Du mir den Eintrag im ganzen Wortlaut
schickts, kann ich da sicherlich mehr zu sagen.
Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Borm
Gesendet: Dienstag, 12. November 2002 19:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Abkürzungen


Hallo liebe Liste,
unter Taufen Heinrichswalde 1766 - 1775
habe ich folgendes zum Vater gefunden:

Musq.... Alt.. Christian Borm, Tunnischken

Was könnten die Abkürzungen bedeuten?

Getauft wurde Rahel am 13.4.1773

Gruß Jan-Holgar


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Berufsbezeichnungen

Date: 2002/11/12 21:58:11
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Liste

ich habe folgende Frage

mein Cousin halb Ostpreuße halb aus österreichisch Schlesien hat in seiner
schlesischen Linie zwei Berufsbezeichnungen (Ahnenpaß) mit denen ich nichts
anfangen kann:

Erbrichter
Gärtler

kann mir jemand helfen

Gruß
Bernd Kazperowski

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Berufsbezeichnungen

Date: 2002/11/12 22:03:46
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Ich nehme an, dass das Richteramt damals gebunden war an bestimmte
Gu:ter, die vererbbar waren.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Ortsuche

Date: 2002/11/12 22:09:29
From: Dieter Beister <d.beister(a)t-online.de>

Hallo werte Listenteilnehmer,
wer kann helfen? Im Kirchenbuch der Stadt Ragnit ist der Wohnort der
Brautleute "Satschken oder Satsohken angegeben. Weiss jemand wo dieser Ort
liegt.
Mit besten Dank im vorhinein
Dieter Beister



Re: [OWP] WAITSCHIES

Date: 2002/11/12 22:10:25
From: sieghardt <freyer(a)sieghardt.de>

Hallo Vernon!

Es gibt in unserer Gegend (Nahe Schwerin - Mecklenburg Vorpommern) auch eine
Familie Waitschies - vieleicht Nachfahren?

Viele Grüße aus Mecklenburg
Sieghardt



Re: AW: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/12 22:15:23
From: YvonneStorek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Hallo Herr Hoffmann und Herr Surkau,

wahrscheinlich heißt es bei dem Eintrag im Taufregister Heinrichswalde: "vom
Alt Stutterheim Regiment". Ich forsche in diesem Gebiet und habe diese
Benennung oft in den KB der Niederung gelesen.

Herr Hoffmann schrieb: "Es hatte seinen Kanton im noerdlichen Ostpreußen
(auch Heinreichswalde
) und seit
und von 23.11.1769 -21.9.1783 GenLt Joachim Friedrich v. Stutterheim
zum Chef."

Bedeutet Kanton in diesem Zusammenhang, dass der Nachschub an Rekruten vor
allem aus einem bestimmten Gebiet, hier dem nördlichen Ostpreußen, kam? Gibt
es spezielle Literatur darüber, für welche Regimenter im nördlichen
Ostpreußen eingezogen wurde oder muss man sich Informationen darüber einfach
zusammensuchen? In Günter Dorn/Joachim Engelmann "Die Infanterie-Regimenter
Friedrich des Großen" u. "Die Kavallerie-Regimenter Friedrich des Großen"
fand ich keine Hinweise.

Yvonne Storek





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: AW: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/12 22:57:28
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Frau Storek,
zunächst einen recht schönen Dank für den Hinweis.
Der "Kanton" ist die Region, die dem Regiment für die Rekrutierung des
Mannschaftsersatzes zugewiesen war. Der Kanton ist für jedes Regiment genau
festgelegt nach Ämtern / Orten / Kreisen und Städten. Für das
Infanterieregiment von Stutterheim Nr. 2 heißt der Kanton z.B. 1736 - 1797
"Kreis Insterburg, Seehesten, Gumbinnen, Rastenburg; Städte
Gerdauen,Rastenburg, Schippenbeil". Hat man also einen einfachen Soldaten im
Mannschaftsrang und kennt sein Regiment, so kann man anhand des Kantons i m
1 8.  J a h r h u n d e r t auf seine Herkunft schließen.
In dem Buch von Alexander von Lyncker: "Die altpreussische Armee 1714 - 1806
und ihre Militärkirchenbücher", Berlin 1937, reprographischer Nachdruck
Neustadt/Aisch Verlag Degener und Co 1980. findet man für jedes Regiment der
preussischen Armee vom Soldatenkönig bis zu den napoleonischen Kriegen die
Namen der Regimentschefs, Aufstellungsdatum und Auflösungsdatum, Teilnahme
an Feldzügen, Uniformbeschreibungen, Quellen zur Regimentsgeschichte,
Garnisonen, Lagerort der Offiziersnachweise und Mannschaftsstammrollen,
Kantone und Lagerort der erhaltenen Kirchenbücher. - also alles, was Sie
wissen wollten. Die Aussagen über die Archivalien sind sehr kritisch zu
betrachten, da sehr viel im Heeresarchiv lag, das 1944 größtenteils
verbrannt ist. Für die MILITÄRKIRCHENBÜCHER muß man bei Wolfgang Eger
"Verzeichnis der Militärkirchenbücher in der Bundesrepublik Deutschland"
gegenprüfen ob die Angaben noch stimmen.
Ansonsten ist das für diese Zeit das kompakteste und beste, das ich kenne.
Ein zweites Buch von Alexander von Lyncker "Die preussische Armee 1807-1867
und ihre sippenkundlichen Quellen, Nachdruch der Ausgabe von 1939 bei Verlag
Degener 1981 befasst sich in gleicher Weise mit der preussischen Artmee von
den napoleonischen Kriegen bis zu der Gründung des Norddeutschen Bundes. Für
diese Zeit ist hervorragend, wenn auch wohl mehr für den
Militär-Spezialisten,  das Buch von Claus von Bredow "Historische Rang-und
Stammliste des deutschen Heeres", Berlin 1905.
Die Bücher von Lyncker sind bei Degener vergriffen und derzeit auch nicht
bei ZVAB.com im Antiquariat. Man bekommt sie, genauso wie den Bredow in
großen Bibliotheken z.B. Universitäts- und
Landesbibliotheken,Staatsbibliotheken etc.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von YvonneStorek
Gesendet: Dienstag, 12. November 2002 22:15
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] Abkürzungen


Hallo Herr Hoffmann und Herr Surkau,

wahrscheinlich heißt es bei dem Eintrag im Taufregister Heinrichswalde: "vom
Alt Stutterheim Regiment". Ich forsche in diesem Gebiet und habe diese
Benennung oft in den KB der Niederung gelesen.

Herr Hoffmann schrieb: "Es hatte seinen Kanton im noerdlichen Ostpreußen
(auch Heinreichswalde
) und seit
und von 23.11.1769 -21.9.1783 GenLt Joachim Friedrich v. Stutterheim
zum Chef."

Bedeutet Kanton in diesem Zusammenhang, dass der Nachschub an Rekruten vor
allem aus einem bestimmten Gebiet, hier dem nördlichen Ostpreußen, kam? Gibt
es spezielle Literatur darüber, für welche Regimenter im nördlichen
Ostpreußen eingezogen wurde oder muss man sich Informationen darüber einfach
zusammensuchen? In Günter Dorn/Joachim Engelmann "Die Infanterie-Regimenter
Friedrich des Großen" u. "Die Kavallerie-Regimenter Friedrich des Großen"
fand ich keine Hinweise.

Yvonne Storek





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Berufsbezeichnungen

Date: 2002/11/12 23:04:50
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>

Danke für den Tip 

Bernd Kazperowski

 Ich nehme an, dass das Richteramt damals gebunden war an bestimmte
> Gu:ter, die vererbbar waren.
> 
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: AW: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/12 23:08:19
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Wenn ich ehrlich bin weiss ich nicht mehr ganz genau wo ich das abgeschrieben habe. Ich vermute bei Jany....

a)  man muss ueber die Jahre eben aelter werden
b) immer eifrig Notizen machen
c) sich erinnern koennen wo man die Notizen hingelegt hat.

Eigentlich seht bei Engelmann/Dorn (Wobei letzterer die huebschen Malings gemacht hat.(Nur der arme Condé schaut fuer einen munteren Blauschimmel doch sehr traurig aus) auch immer etwas ueber die Kantons,(Ersatzbezirke fuer die Rekruten) schau halt noch mal beim Inf.Rgt 2.

Ernst


Am Tuesday, 12.11.02 um 22:15 Uhr schrieb YvonneStorek:

Von: yvonne.storek(a)t-online.de (YvonneStorek)
Datum: Tue, 12. Nov 2002  22:15:06 Europe/Berlin
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: AW: [OWP] Abkürzungen
Antwort an: ow-preussen-l(a)genealogy.net

Hallo Herr Hoffmann und Herr Surkau,

wahrscheinlich heißt es bei dem Eintrag im Taufregister Heinrichswalde: "vom
Alt Stutterheim Regiment". Ich forsche in diesem Gebiet und habe diese
Benennung oft in den KB der Niederung gelesen.

Herr Hoffmann schrieb: "Es hatte seinen Kanton im noerdlichen Ostpreußen
(auch Heinreichswalde
) und seit
und von 23.11.1769 -21.9.1783 GenLt Joachim Friedrich v. Stutterheim
zum Chef."

Bedeutet Kanton in diesem Zusammenhang, dass der Nachschub an Rekruten vor allem aus einem bestimmten Gebiet, hier dem nördlichen Ostpreußen, kam? Gibt
es spezielle Literatur darüber, für welche Regimenter im nördlichen
Ostpreußen eingezogen wurde oder muss man sich Informationen darüber einfach zusammensuchen? In Günter Dorn/Joachim Engelmann "Die Infanterie-Regimenter Friedrich des Großen" u. "Die Kavallerie-Regimenter Friedrich des Großen"
fand ich keine Hinweise.

Yvonne Storek


[OWP] Namenbuch Amt Allenstein

Date: 2002/11/13 09:20:13
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Liebe Mitforscher

Im April 2000 hat "Sabine" uns auf ein Buch aufmerksam gemacht, das  Namen 
der Bewohner des Amtes Allenstein von 1500-1800 enthalten sollte.
Verfasserin: Barbara Mossakowska.
Meine Rückfrage an:
ssoja(a)Wiso-CIP-PDC.wiso.uni-gottingen.de
war nicht zustellbar:
Weiß jemand mehr über dieses Buch?
Hat jemand die neue Adresse?

Bernhard Heinrich


Antwort: [OWP] Namenbuch Amt Allenstein

Date: 2002/11/13 09:26:56
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

Hallo,

muss es in der Endung der E-Mail-Adresse nicht vielleicht
..uni-goettingen.. heißen?

Viele Grüße

Hans (Pettelkau)
+++Ende der Nachricht+++++++





|------------------------------------+------------------------------------|
|Diese Nachricht ist vertraulich. Sie|This message is confidential and may|
|ist ausschliesslich fuer            |be privileged. It is                |
|den im Adressfeld ausgewiesenen     |intended solely for the named       |
|Adressaten bestimmt.                |addressee. If you are not the       |
|Sollten Sie nicht der vorgesehene   |intended recipient please inform us.|
|Empfaenger sein, so bitten          |Any unauthorised                    |
|wir um eine kurze Nachricht. Jede   |dissemination, distribution or      |
|unbefugte Weiterleitung             |copying hereof is prohibited.       |
|oder Fertigung einer Kopie ist      |As we cannot guarantee the          |
|unzulaessig. Da wir nicht die       |genuineness or completeness of      |
|Echtheit oder Vollstaendigkeit der  |the information contained in this   |
|in dieser Nachricht                 |message, the statements             |
|enthaltenen Informationen           |set forth above are not legally     |
|garantieren koennen, schliessen wir |binding. In connection              |
|die rechtliche Verbindlichkeit der  |therewith, we also refer to our     |
|vorstehenden Erklaerungen           |governing regulations of            |
|und Aeusserungen aus. Wir verweisen |concerning signatory authority      |
|in diesem Zusammenhang              |published in the                    |
|auch auf die  fuer uns geltenden    |standard bank or company signature  |
|Regelungen ueber die                |lists with regard to the            |
|Verbindlichkeit von                 |legally binding effect of statements|
|Willenserklaerungen mit             |made with the intent to             |
|verpflichtendem                     |obligate us.                        |
|Inhalt, die in den bank- bzw.       |                                    |
|unternehmensueblichen               |                                    |
|Unterschriftenverzeichnissen bekannt|                                    |
|gemacht werden.                     |                                    |
|------------------------------------+------------------------------------|






Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



[OWP] Neue Namen

Date: 2002/11/13 14:58:14
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Liste,

da einerseits einige neue Listies dazugekommen sind und ich
andererseits ein paar neue Namen habe, hier einfach mal ein paar
Daten, vielleicht findet ja jemand Bezugspunkte.

Getrudis FISCHER  oo Martinus BRAÜER
beide  geb.ca. 1755 /60  event. Wolfsdorf / Guttstadt Kr. Heilsberg

Barbara NEIMANN  oo Martin HIPLER
beide geb. ca. 1760   event.Beiswald / Guttstadt Kr. Heilsberg

Agnes TOLXDORFF  oo  Antonius BEHRENDT
beide geb. ca.1790/1800  Beiswald

Anna GROSS  oo  Thadaeus MARGENFELD
beide geb. ca. 1790/1800 Beiswald

Elisabeth ERTMANN  oo Paulus KATER
beide geb. ca .1760/70 event. Süssenthal

Gertrude HIPPEL oo Joseph KLEIN
beide geb. ca.1790/1800 event. Freudenberg

Weiterhin suche ich Informationen über den Valentin GRÄBER oo
Elisabeth BEHRENDT. Bei ihm habe ich keinen Anhaltspunkt, wo er
geboren ist, seine Frau stammt aus Wolfsdorf/Guttstadt.
Heiratseintrag habe ich keinen.
Er muß ca.1870 geboren sein.

Vielleicht hat ja jemand etwas passendes?!

Viele Grüße
Haike Espenhain




[OWP] Hinzman

Date: 2002/11/13 15:16:24
From: Borm <swansailing(a)t-online.de>

 Liebe Listenteilnehmer,
wer interessierte sich für den Namen "Hinzmann" ?
Ich habe hier eine kleine Übersicht Hinzmann, die ich gerne 
an den Suchenden per Post weiterleiten möchte.

Gruß Jan-Holgar



Re: [OWP] Hinzman

Date: 2002/11/13 16:04:26
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Jan-Holgar,

ich habe HINZMANN in Rosengarth/Guttstadt .
Hätte Interesse daran.

Vielen Dank

Haike Espenhain
04827 Machern
Brandiser Str. 7

Borm schrieb am 13.11.2002:
> Liebe Listenteilnehmer,
>wer interessierte sich für den Namen "Hinzmann" ?
>Ich habe hier eine kleine Übersicht Hinzmann, die ich gerne
>an den Suchenden per Post weiterleiten möchte.
>
>Gruß Jan-Holgar




RE: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/13 17:53:40
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Musq uetier
Hat dieses Tunnischeken vielleicht einmal Dudischken geheissen?
Grus s Lilo
Suche KELTERBORN;NEUGEBAUER
Ostpreussen Dramburg Wanne? Dudischken MPAwlaukenLyck
Stallupönen Und Niedersachsen


>-- Original-Nachricht --
>From: swansailing(a)t-online.de (Borm)
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Subject: [OWP] Abkürzungen
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Tue, 12 Nov 2002 19:24:49 +0100
>
>
>Hallo liebe Liste,
>unter Taufen Heinrichswalde 1766 - 1775
>habe ich folgendes zum Vater gefunden:
>
>Musq.... Alt.. Christian Borm, Tunnischken
>
>Was könnten die Abkürzungen bedeuten?
>
>Getauft wurde Rahel am 13.4.1773
>
>Gruß Jan-Holgar
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/13 18:02:22
From: YvonneStorek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Hallo Lilo,

Tunnischken in der (Memel)Niederung  hat noch nie Dudischken geheißen. Ab
den Unbenennungen 1938 heiß es Schneckenwalde.

Gruß Yvonne

----- Original Message -----
From: <neustrag(a)bluewin.ch>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, November 13, 2002 5:53 PM
Subject: RE: [OWP] Abkürzungen


Musq uetier
Hat dieses Tunnischeken vielleicht einmal Dudischken geheissen?
Grus s Lilo
Suche KELTERBORN;NEUGEBAUER
Ostpreussen Dramburg Wanne? Dudischken MPAwlaukenLyck
Stallupönen Und Niedersachsen


>-- Original-Nachricht --
>From: swansailing(a)t-online.de (Borm)
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Subject: [OWP] Abkürzungen
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Tue, 12 Nov 2002 19:24:49 +0100
>
>
>Hallo liebe Liste,
>unter Taufen Heinrichswalde 1766 - 1775
>habe ich folgendes zum Vater gefunden:
>
>Musq.... Alt.. Christian Borm, Tunnischken
>
>Was könnten die Abkürzungen bedeuten?
>
>Getauft wurde Rahel am 13.4.1773
>
>Gruß Jan-Holgar
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Ksp Pillupönen Batch-Nr.

Date: 2002/11/13 18:40:10
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Herr Becker, 

hier ein paar Batch-Nr., die ich mir beim Ansehen der IGI Dateien aus Pillupönen aufgeschrieben habe:
841172
8432022
8607222
8611320
8617792
8630423
8630424
8630425
8631021
8631024
8634361
8634362
8634363
8703721
8703722
8703723
Für Vollständigkeit kann ich nicht garantieren. Die Angaben ergaben sich bei der Suche nach Lubbomirskas Bartschat, Blaudszun etc.
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Labow
Klaus.Labow(a)gmx.de



Re: [OWP] Abkürzungen

Date: 2002/11/13 19:34:06
From: kenn <kenn(a)myrealbox.com>

Hallo,

möglicherweise war der Vater ein Musketier: "Fußsoldat, dessen Benennung von
seiner ursprünglichen Hauptwaffe, dem Luntenschloßgewehr hergeleitet ist.
Obwohl dann schon seit der 2. Hälfte des 17. Jhrh. die Musketen mit
Luntenschloß überall durch Gewehre mit Feuersteinzündung ersetzt worden
waren, hat sich im preußischen Heere die Bezeichnung Musketier für die große
Masse der Infanteriemannschaft bis heute erhalten."

aus:  "Was waren unsere Vorfahren?" Amts-, Berufs- und Standesbezeichnungen
aus Altpreußen

Brigitte Kuhn

----- Original Message -----
From: "Borm" <swansailing(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 12, 2002 7:24 PM
Subject: [OWP] Abkürzungen


> Hallo liebe Liste,
> unter Taufen Heinrichswalde 1766 - 1775
> habe ich folgendes zum Vater gefunden:
>
> Musq.... Alt.. Christian Borm, Tunnischken
>
> Was könnten die Abkürzungen bedeuten?
>
> Getauft wurde Rahel am 13.4.1773
>
> Gruß Jan-Holgar
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Arbeitlager 1937

Date: 2002/11/13 19:55:28
From: kenn <kenn(a)myrealbox.com>

Hallo,

ich habe diese Information zum Arbeitslager meiner Großeltern von meinem
Onkel. Er war damals (1937) fast 7 Jahre alt und der älteste Sohn. Er
"schnappte" das Thema Arbeitslager auf, weiß aber, dass darüber nie
gesprochen werden durfte. Er mußte in dieser Zeit zu seinen Großeltern und
wurde daher auch woanders eingeschult. Aufgrund der Einschulung blieb er ein
ganzes Jahr von zu Hause weg. Er hat nie erfahren, was in dieser Zeit
gewesen ist. Tatsache ist, dass meine Großmutter, damals 35jährig, gerade
erst ihr 4. und 5. Kind (Zwillinge im September 1936) zur Welt gebracht
hatte. Einer der Zwillinge verstarb im April 1937 im Krankenhaus. Wo die
anderen Geschwister waren, ist meinem Onkel nicht bekannt, vermutlich auch
bei Verwandten. Mein Großvater war damals 43 Jahre alt. Nachzuvollziehen ist
weiterhin, dass die Familie auch einen Wohnungswechsel in der Zeit von Ende
1936 (Geburtsurkunden der Zwillinge) und der Geburt des 6. Kindes im
Frühjahr 1938 vollzieht. Wenn es sich um den RAD gehandelt hätte, wäre doch
darüber gesprochen worden, oder? Hätte man einer "frischgebackenen" Mutter
die Kinder weggenommen? Immerhin hatte sie 5 Söhne!

Wer kann mir da weiterhelfen???

Brigitte Kuhn
Email: Kuhn.Brigitte(a)t-online.de



[OWP] Zufallsfund Sterbeliste Bielecki 1767-1933

Date: 2002/11/13 20:47:11
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Hallo, Listenteilnehmer,

heute gefunden im KB Groß Purden und fotografiert : ca 25 Einträge.
Interessenten bitte melden.

m.f.G. Hans-J.Schäfer





Re: [OWP] Zufallsfund Sterbeliste Bielecki 1767-1933

Date: 2002/11/14 07:18:01
From: Roland Wissowski <rowi(a)rowisch.de>

Hi,


wenn möglich, hätte ich gern eine Kopie.
Falls es sich um ein digitales Foto handelt kannst Du es mir als JPEG Datei schicken?Danke


Viele Grüße
Roland



Am Mittwoch, 13.11.02, um 20:47 Uhr (Europe/Berlin) schrieb Hans-Josef Schäfer:

Hallo, Listenteilnehmer,

heute gefunden im KB Groß Purden und fotografiert : ca 25 Einträge.
Interessenten bitte melden.

m.f.G. Hans-J.Schäfer




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] WAITSCHIES

Date: 2002/11/14 09:24:33
From: Torsten Künzel <kanzlei(a)rechtsanwalt-kuenzel.de>

Hallo Vernon,

ich habe in meiner Ahnenreihe eine

Emilie Auguste WAITSCHIES, geb. am 23.10.1878 in Neukirch/Ziegelberg im
Kreis Niederung, gestorben am 27.05.1917 in Tilsit, verheiratet mit Michael
JUSCHKA

Tochter des

Mikkelies(Michael) WAITSCHIES, geb. am 01.06.1854, verheiratet mit Juliane
GUSZAHN aus Neuendorf im Kreis Niederung

Von den Mormonen habe ich noch einen Kristup WAITCZYS, °° am 02.03 1820 mit
Marike SMALAKATE in Schillgallen Tilsit

Eine Marie WAITSCHIES aus Bendighauken ist nach den "Bremer Passagierlisten"
am 07.10.1922 von Bremen nach New York gefahren.

Vieleicht gibt es ja eine Übereinstimmung.

MfG aus Zwickau

Torsten



----- Original Message -----
From: "Vernon O." <vernon_ob2002(a)yahoo.com>
To: <OW-Preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 12, 2002 5:05 AM
Subject: [OWP] WAITSCHIES


> Hallo an Alle,
> Ich suche nach WAITSCHIES.  Johann Waitschies *1830
> Kal
> ningken heiratete vor 1860 Erdmuthe Lenkeit *1835
> Szab-ienen, Kr. Darkehmen.  Sie wanderten in 1872 nach
> Amer-
> ika aus und kamen am 1.10.1872 in Galveston,Texas an.
> Ich waere fuer jeden Hinweis dankbar.
> Beste Gruesse aus Victoria, Texas
> Werner Obelgoenner
>
> __________________________________________________
> Do you Yahoo!?
> Yahoo! News - Today's headlines
> http://news.yahoo.com
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Bekannte Batch-Nummer des Ksp Pillupönen

Date: 2002/11/14 09:40:34
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Klaus Labow,

besten Dank für deine Batch-Nummern zum Ksp Pillupönen.

Es waren tatsächlich 5 Stück dabei, die ich noch nicht kannte.

Im Gegenzug sende ich dir (und natürlich auch den interessierten Lesern
der Liste) meinen Bestand zum Ksp Pillupönen:

840 89 20

841 17 24 
841 50 23 
841 60 22 
841 60 90 
841 66 22

842 14 22
842 22 25

843 20 22

860 72 22

861 13 20
861 33 23
861 61 23
861 77 92

862 04 21
862 53 22
862 94 21
862 53 22
862 73 23
862 73 24

863 04 23
863 04 24
863 04 25
863 10 21
863 10 24
863 43 61
863 43 62 
863 43 63
863 45 22
863 45 23

870 27 25
870 27 26
870 27 27
870 27 28 
870 27 29  
870 27 35
870 37 21
870 37 22
870 37 23

Diejenigen, die über weitere Batch-Nummern für das Ksp Pillupönen
verfügen, bitte ich, mir diese mitzuteilen.
 
Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 128.960 Personen- und 37.991 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





[OWP] Ahnenforschung im Krs. Darkehmen

Date: 2002/11/14 12:52:40
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Beate,

hier noch ein Versuch, Mitglied in der Liste zu werden:

vielen Dank, daß ich mich noch einmal bei Dir melden sollte.

Bei den Landwirtsch. Betrieben, die meine Ahnen mit dem Namen
"Kolm, Colm oder Collm" betreffen handelt es sich um Dumbeln, Kunigehlen,
Gut Röseninkgen, Gut Ottoberg und zum Schluß Klein-Beynunen.

Es ist aber sehr unwahrscheinlich, daß die einfachen Landarbeiter
in dem Buch genannt werden, obwohl sie bestimmt sehr fleißig waren.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, wie man an weitere Listen (im Internet)
aus dem Krs. Darkehmen kommt. Bei den Mormonen beiße ich da auf Granit,
bestimmt, weil mir die nötige Erfahrung fehlt.

Viele Grüße

Christa Adams
 




Re: [OWP] Meschonat FN

Date: 2002/11/14 15:42:05
From: MeschoV <MeschoV(a)aol.com>

Hallo Franz-Jörg,
vielen Dank aus Wolfratshausen.

Volker.


Re: [OWP] Lenkait u. Kiszlatis

Date: 2002/11/14 15:54:15
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Werner Obelgoenner,

Hier ein paar Daten von mir zu Kislatis:

KISLATIS Kristups, Wirth, *um1792 in Packern/Ebenrode.
Tochter
GISLATE (Kislate) Jewa, *1822 in Packern/Ebenrode oo am 18.11.1847 in Pillupönen Lubbomirskas Merczus (Mertin), *29.4.1819 in Mitzkaweitschen (gelesen im Kirchbuch Pillupönen).

Dann habe ich noch KISLATIS Annyka (keine Daten) oo KUSSATIS Christoph, Bauer, *19.6.1793.
Keine weiteren Daten vorhanden.

Gruss
Klaus Labow
Klaus.Labow(a)gmx.de



[OWP] Tummoscheit / Tummoszeit

Date: 2002/11/14 17:32:31
From: Jan Tummoscheit <jantum1(a)yahoo.de>

Hallo Liste,

ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren mit dem
Namen Tummoscheit (früher auch Tummoszeit)

mein letzter eintrag ist ein johann tummoszeit
(wohnhaft in Pillupönen). er war mit einer henrietta
guddat verheiratet.er wird auf dem taufscheins seines
sohnes christian tummoszeit (geb. 19.07.1858 in
Pillupönen) erwähnt

weiter habe ich noch einen Erich Tummoscheit wohnhaft
in Groß Perbangen (stand 1939).

Weitere Namen sind Schaudin und Stadelmeier. Weiter
Wohnorte sind Lapschicken (Darkehmen).Ich bin auch
sehr darin interessiert den ursprung meines namens in
erfahrung zu bringen.

kann mir irgendjemand helfen ?

Mit freundlichen Grüssen aus Berlin.

Jan Tummoscheit

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Möchten Sie mit einem Gruß antworten? http://grusskarten.yahoo.de


Re: [OWP] Tummoscheit / Tummoszeit

Date: 2002/11/14 17:38:42
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Hier nur ein Hinweis auf die Aussprache der Endung -szeit:
Sz ist nicht sch, sondern mehr wie ein  j (wie im franz.Journal)

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Thu, 14 Nov 2002, [iso-8859-1] Jan Tummoscheit wrote:

> Hallo Liste,
>
> ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren mit dem
> Namen Tummoscheit (fr?her auch Tummoszeit)
>
> mein letzter eintrag ist ein johann tummoszeit
> (wohnhaft in Pillup?nen). er war mit einer henrietta
> guddat verheiratet.er wird auf dem taufscheins seines
> sohnes christian tummoszeit (geb. 19.07.1858 in
> Pillup?nen) erw?hnt
>
> weiter habe ich noch einen Erich Tummoscheit wohnhaft
> in Gro? Perbangen (stand 1939).
>
> Weitere Namen sind Schaudin und Stadelmeier. Weiter
> Wohnorte sind Lapschicken (Darkehmen).Ich bin auch
> sehr darin interessiert den ursprung meines namens in
> erfahrung zu bringen.
>
> kann mir irgendjemand helfen ?
>
> Mit freundlichen Gr?ssen aus Berlin.
>
> Jan Tummoscheit
>
> __________________________________________________________________
>
> Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
> M?chten Sie mit einem Gru? antworten? http://grusskarten.yahoo.de
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Rausch und Gedamke

Date: 2002/11/14 17:40:48
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Liebe Liste,

ich bin neu bei Euch und fahnde nach meinenVorfahren Friedrich Ferdinand
Rausch und seine Ehefrau Emilie (weitere Namen im Stammbuch unleserlich)
geborene Gedamke in Thorn/Posen.

Gruß, Gisela




Re: [OWP] Tummoscheit / Tummoszeit

Date: 2002/11/14 18:26:58
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Pardon,
sofern es sich um einen Namen polnisch-masurischer Herkunft handelt ist die
Aussprache von sz natürlich "sch" - das j in Journal wird hingegen durch "z"
mit einem Punkt bzw. durch die Buchstabenkombination "rz" dargestellt
mfG
Jürgen H.
----- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, November 14, 2002 5:38 PM
Subject: Re: [OWP] Tummoscheit / Tummoszeit


Hier nur ein Hinweis auf die Aussprache der Endung -szeit:
Sz ist nicht sch, sondern mehr wie ein  j (wie im franz.Journal)

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Thu, 14 Nov 2002, [iso-8859-1] Jan Tummoscheit wrote:

> Hallo Liste,
>
> ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren mit dem
> Namen Tummoscheit (früher auch Tummoszeit)
>
> mein letzter eintrag ist ein johann tummoszeit
> (wohnhaft in Pillupönen). er war mit einer henrietta
> guddat verheiratet.er wird auf dem taufscheins seines
> sohnes christian tummoszeit (geb. 19.07.1858 in
> Pillupönen) erwähnt
>
> weiter habe ich noch einen Erich Tummoscheit wohnhaft
> in Groß Perbangen (stand 1939).
>
> Weitere Namen sind Schaudin und Stadelmeier. Weiter
> Wohnorte sind Lapschicken (Darkehmen).Ich bin auch
> sehr darin interessiert den ursprung meines namens in
> erfahrung zu bringen.
>
> kann mir irgendjemand helfen ?
>
> Mit freundlichen Grüssen aus Berlin.
>
> Jan Tummoscheit
>
> __________________________________________________________________
>
> Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
> Möchten Sie mit einem Gruß antworten? http://grusskarten.yahoo.de
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Tummoscheit / Tummoszeit

Date: 2002/11/14 19:10:43
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Pardon,
sofern es sich um einen Namen polnisch-masurischer Herkunft handelt ist
die
Aussprache von sz nat|rlich "sch" - das j in Journal wird hingegen durch
"z"
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Die Endung -szeit ist nicht polnisch, sondern litauisch.


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Tummoscheit / Tummoszeit

Date: 2002/11/14 20:11:27
From: Lutz.Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Möglicherweise ganz einfach, das Internet liefert auch Tomascheit, Tummuscheit. 
Litauisch Tomasz (= Thomas) und das Suffix ATIS, später EIT oder AIT, also "Sohn 
des Thomas". Ein preussisch-litauischer Name.
MfG
Lutz Szemkus

--------------
juergen.f.haller(a)t-online.de schrieb:
Pardon,
sofern es sich um einen Namen polnisch-masurischer Herkunft handelt ist die
Aussprache von sz natürlich "sch" - das j in Journal wird hingegen durch "z"
mit einem Punkt bzw. durch die Buchstabenkombination "rz" dargestellt
mfG
Jürgen H.
----- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, November 14, 2002 5:38 PM
Subject: Re: [OWP] Tummoscheit / Tummoszeit


Hier nur ein Hinweis auf die Aussprache der Endung -szeit:
Sz ist nicht sch, sondern mehr wie ein  j (wie im franz.Journal)

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Thu, 14 Nov 2002, [iso-8859-1] Jan Tummoscheit wrote:

> Hallo Liste,
>
> ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren mit dem
> Namen Tummoscheit (früher auch Tummoszeit)
>
> mein letzter eintrag ist ein johann tummoszeit
> (wohnhaft in Pillupönen). er war mit einer henrietta
> guddat verheiratet.er wird auf dem taufscheins seines
> sohnes christian tummoszeit (geb. 19.07.1858 in
> Pillupönen) erwähnt
>
> weiter habe ich noch einen Erich Tummoscheit wohnhaft
> in Groß Perbangen (stand 1939).
>
> Weitere Namen sind Schaudin und Stadelmeier. Weiter
> Wohnorte sind Lapschicken (Darkehmen).Ich bin auch
> sehr darin interessiert den ursprung meines namens in
> erfahrung zu bringen.
>
> kann mir irgendjemand helfen ?
>
> Mit freundlichen Grüssen aus Berlin.
>
> Jan Tummoscheit
>
> __________________________________________________________________
>
> Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
> Möchten Sie mit einem Gruß antworten? http://grusskarten.yahoo.de
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/14 20:19:32
From: Jürgen Hansen <CH_JHansen(a)web.de>

Liebe Listis,

Werner Schwenk schrieb:

mich wuerde es mal interessieren in welcher Quelle dieser Geburtseintrag
zu finden war. 
Mir ist bekannt, dass die Evangelischen Kirchenbuecher von Guttstadt
nicht mehr existieren. 
Ich suche nach SCHWENK und SPRINGER in Guttstadt bis 1870. 
##############################################################

Es waren ein Eintrag in den kath. Kirchenbüchern von Guttstadt!

Ich bedanke mich herzlich für Eure Mithilfe bei der Suche des Berufes
gallerifiex.
Viele Grüße aus Viersen
Christina


[OWP] Morgownik

Date: 2002/11/14 22:17:59
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Da "Morga"  im Polnischen ein Morgen (Feldmass) ist, wird ein Morgownik dem 
"Huefner" entsprechend ein Landwirt sein, der ein kleines Stueck Land 
bewirtschaftet.

Bernhard Heinrich


[OWP] Spitzenahnen

Date: 2002/11/15 10:49:41
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Tag, sehr geehrte Ermland-Forscherinnen und -Forscher -

Als Anhang sende ich eine Liste meiner relativ fruehen Spitzenahnen
mit der Bitte, gelegentlich in Ihren Bestaenden nachzuschauen, ob
Sie etwas zur Korrektur, Ergaenzung oder Weiterfuehrung haben.

Zu Gegendiensten immer gerne bereit, Ihr

Prof. Dr. Karl M. Brauer,  Damsdorfer Weg 11, D 14109 Berlin,
karl.m.brauer(a)t-online.de,  Fon:0308051394,  Fax:03080603795,
Forschungsgebiete:  Ermland,   Koschneiderei,   Muehlviertel, 
Ergebnisse siehe:   http://gedbas.genealogy.net/    und auch
http://home.t-online.de/home/karl.m.brauer/index.htm
-------------------------------------------------------------
Ich suche immer noch Angaben zur Jungfer/Witwe  S C H R A D E,
die um 1850 meinen UrUrGrossvater Franz SCHARFENORT heiratete
und mit ihm in Schoenwalde, Ksp. Klaukendorf, Krs. Allenstein,
Ostpreussen, gelebt hat.
-----------------------------------------------------------------------------


[OWP] Gueter

Date: 2002/11/15 13:09:59
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

hallo Leute von der Liste
Ich arbeite so langsam meine Informationen durch und bin bei den
Gutsbesitzern/Guetern  angekommen.
Weiss jemand wo die Gueter waren und wo ich mehr Information bekommen kann?
Ich habe hier keine Moeglichkeit in der Buecherei was zu finden
Danke fuer jede Hilfe

Fergel Johann Heinrich about 1800 Schuereiten

Franck Christoph  about1720 Eckitten und Tauerlauken

Franck Christoph about 1750 Karzewischken

Franck Ernst Heinrich Gustav  about1820 Paszelgsten

Horn Georg Wilhelm Leopold  about 1785 Gehlweiden

Horn Theodor Samuel about 1800 Rogalwalde near Trempen

Horn Theodor Samuel about 1800 Tickrigehnen

Hoyer Alfred about 1889 Kapstuecken

Kolb Johann Gabriel  about 1750 Rumpischken

Reinhold Johann Gottfried  about 1850 Henschkischken

von Arnim August Eduard Hermann 1830 Friedenau near Deutsch Eylau

von Holtzendorf Werner 1880  Falkenburg in Pommern

Valentini/Riebensahm   Henriettenhof
Mack Paul until 1945 Althof-Ragnit,  von diesen beiden habe ich schon
Informationen

Maren Khan
Basildon
Essex



[OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/15 14:34:27
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Anorte,
mich interessiert dieses Pfarrbuch sehr, zumal ich 2 direkte Vorfahren habe,
die auch Pfarrer waren.

Der Urgroßvater von mir:
Heinrich Rudolf Zirkwitz , geboren 10.7.1829 in Kalisch war evangelischer
Pastor.
Leider habe ich überhaupt keine Unterlagen darüber ab welchem Jahr er eine
Gemeinde hatte und wo. Dafür habe ich aber noch ein Bild mit seiner
Amtstracht.
Einen Totenschein habe ich von ihm


Sein Sohn:
Theodor Zirkwitz, geboren am 20.3.1863 in Wiskitki war ebenfalls
evanglischer Pfarrer und Standesbeamter. Er hatte seine Gemeinde in
Byalistok.
Auch von ihm habe ich leider nichts weiter, außer einem Bild und einem
Trauschein.


Ist das eventuell für das Buch von Nutzen?

Viele liebe Grüße
Ellen



[OWP] Spitzenahnen 2.Versuch

Date: 2002/11/15 15:50:03
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Tag, sehr geehrte Ermland-Forscherinnen und -Forscher -

Bei meinerm ersten eBrief in dieser Sache habe ich einmal wieder nicht beachtet, dass
bei Sendungen an die Liste Anhaenge nicht erlaubt sind. Daher nun  hier eine Kurzfassung:

DADIGK, Simon , Einwohner  in Roessel, * Ung 1700, +  Ung 1762 Roessel;
FESTER, Gregor , Bauer  in Linglack, *  Ung 1658, + Ung 1718 Linglack;
HERT, Georg , Bauer  in Blankenberg, * Ung 1660, + Ung 1710 Blankenberg;
KLAP, Georg , Bauer  in Altkokendorf, * Ung 1700, + Ung 1750 Altkokendorf;
KREBS, Johannes , Bauer  in Schulen, * Ung 1670, + Ung 1730 Schulen;
LIGNAU, Simon , Bauer  in Ploessen, * Ung 1690, + Ung 1750 Ploessen;
MORIC, Stanislaus , Bauer  in Kainen, * Ung 1720, + Ung 1770 Kainen;
NEIPAUER, Johannes , Mueller  in Suessenthal, * Ung 1694, + 7 Jan 1754 Suessenthal;
RITZ, Johannes , Hirte  in Ploessen, * Ung 1730, + Ung 1777 Ploessen;
SCHOLZ, Andreas , Bauer  in Klawsdorf, * Ung 1650, + Ung 1700 Klawsdorf;
WITT, Georg , Bauer  in Schlitt, * Ung 1664, + 25 Apr 1732 Schlitt;
ZIMMERMANN, Nikolaus , Bauer  in Glockstein, * Ung 1700, + Ung 1760 Glockstein.

Mit freundlichen Gruessen - Karl M. Brauer.


Re: [OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/15 15:58:40
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Das Altpreuss.Pfarrerbuch betrifft nur Ost- und Westpreussen,
nicht Kalisch.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Nettschunen

Date: 2002/11/15 17:36:10
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

das Kirchspiel Großlenkenau im Kreis Ragnit wurde 1897 erst gegründet.
Kannn mir bitte jemand weiterhelfen und ermitteln zu welcher Kirche die Orte Nettschunen und Untereißeln vor 1897 gehörten?
Eignetlich liegt ja Sandkirchen am nächsten, allerdings wurde das Kirchspiel noch später, erst 1902 gegründet.

vielen Dank im voraus.
herzliche Grüße

Christel Mett



Re: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2002/11/15 17:52:34
From: elks2131 <elks2131(a)juno.com>

On Thu, 14 Nov 2002 20:18:44 +0100 =?iso-8859-1?Q?J=FCrgen_Hansen?=
<CH_JHansen(a)web.de> writes:
> Liebe Listis,
> 
> Werner Schwenk schrieb:
> 
> mich wuerde es mal interessieren in welcher Quelle dieser 
> Geburtseintrag
> zu finden war. 
> Mir ist bekannt, dass die Evangelischen Kirchenbuecher von 
> Guttstadt
> nicht mehr existieren. 
> Ich suche nach SCHWENK und SPRINGER in Guttstadt bis 1870. 
> ##############################################################
> 
> Es waren ein Eintrag in den kath. Kirchenbüchern von Guttstadt!
> Viele Grüße aus Viersen
> Christina

Besten Dank fuer die Information.

Sonnige Gruesse aus Kalifornien,
Werner.


Re: [OWP] Nettschunen

Date: 2002/11/15 17:56:29
From: YvonneStorek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Hallo Christel Mett,

nach Goldbeck "Topographie von Ostpreußen" waren Nettschunen sowie Ober
Eysseln und Unter Eysseln zur Kirche Ragnit eingepfarrt.

Yvonne Storek


----- Original Message -----
From: "w.mett" <w.mett(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 15, 2002 5:43 PM
Subject: [OWP] Nettschunen


Liebe Listenteilnehmer,

das Kirchspiel Großlenkenau im Kreis Ragnit wurde 1897 erst gegründet.
Kannn mir bitte jemand weiterhelfen und ermitteln zu welcher Kirche die Orte
Nettschunen und Untereißeln vor 1897 gehörten?
Eignetlich liegt ja Sandkirchen am nächsten, allerdings wurde das Kirchspiel
noch später, erst 1902 gegründet.

vielen Dank im voraus.
herzliche Grüße

Christel Mett


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Nettschunen

Date: 2002/11/15 19:02:46
From: Matthias Habedank <matthi.habedank(a)freenet.de>

hallo christel,
einige meiner vorfahren stammen ebenfalls aus nettschunen.
auf einer taufurkunde meines ur-ur-großvaters steht:

CARL OTTO HABEDANK
geboren 13.10.1872 Nettschunen
getauft 15.10.1872 Ragnit

wenn du noch weitere infos zu dem ort oder auch über filme mit taufen,
geburten usw. findest, lass es mich bitte wissen.
mfg matthias habedank


---- Original Message -----
From: "w.mett" <w.mett(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 15, 2002 5:43 PM
Subject: [OWP] Nettschunen


Liebe Listenteilnehmer,

das Kirchspiel Großlenkenau im Kreis Ragnit wurde 1897 erst gegründet.
Kannn mir bitte jemand weiterhelfen und ermitteln zu welcher Kirche die Orte
Nettschunen und Untereißeln vor 1897 gehörten?
Eignetlich liegt ja Sandkirchen am nächsten, allerdings wurde das Kirchspiel
noch später, erst 1902 gegründet.

vielen Dank im voraus.
herzliche Grüße

Christel Mett


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Heiratseintraege Kirchenbuch Loetzen 1888/89

Date: 2002/11/15 19:14:14
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Hallo an alle,
habe folgende Namen vom Kirchenbuch 3440 (EZAB) Loetzen/Ostpreussen.

Adolf DHLOMA (?), 23 2/3 Jahre ,aus Loetzen heiratet Wilhelmine OZOCZAN , 24 3/4 Jahre, am 17 Nov 1888
Michael BOTEK, Arbeiter, 24 J, / Juste KRAFCIK, 23 J, am  18 Nov 1888
Friedrich Eduard EHLERS, Fabrikbesitzer, 33 J / Louise Anna KASLACK, 21 1/4 J, am 24 Nov 1888
Carl RISCHKO (?),Maurergesell, 22 2/3 J, / Auguste GRZEGORZ, 23 3/4 J, am 24 Nov.1888
Michael MARERATIS, Arbeiter, 23 1/2 J, / Amalie STRUPEK, 26 1/4 J, am 25 Nov 1888
Emil Franz GUENTHER, ?fabrik?, 26 1/2 J,/ Wilhelmine NAGEL, 22 J, am 29 Dezember 1888
Peter HEINZ,( Beruf muss ich erst entziffern) aus Hamburg, 33 3/4 J, /Emilie LATTERMANN, 23 3/4 J, 10 Dezember 1888
Gottlieb Hermann Otto RICHTER, Kaufmann aus L(S)ahrdehnen (?), / Martha Emilie OLLECK, 7 August 1888
Friedrich  SALESKI (SCHEWSKI), Tischler, 26 J, / Emilie DEMBECK, 32 J, am 18 Januar 1889
Gustav WEBER, Fleischer, 26 J, / Wilehelmine Auguste AMMON, 19 3/4 J, am 26 Januar 1889.( Meine Urgrosseltern)

Alles in Suetterlin Schrift, deshalb muss ich noch ein wenig studieren.
Falls Interesse, ich scanne gerne und sende direkt.
Angie


Rod & Angie Tailby
tailby(a)xtra.co.nz
Pauanui 2821
P.O.Box 78
New Zealand



Re: [OWP] Nettschunen

Date: 2002/11/15 23:45:13
From: Dieter Beister <d.beister(a)t-online.de>

Hallo,
Untereisseln ist bis 1896 in den Kirchenbüchern von Ragnit unter
Landgemeinde zufinden.
MfG
D. Beister




Re: [OWP] "Suchliste Mersiowsky" FN Pfau , Langel

Date: 2002/11/16 12:42:47
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

> Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig
Hallo Franz !

Bitte entschudige das ich mich erst jetzt melde. Meine Umrüstung von WINDOWS
98 auf 2000 gab etwas Probleme auf.Aber jetzt bin ich wieder ONLINE.

Das war natürlich eine große Freude für mich Deine Mail zu erhalten, den die
Spur ist vielversprechend. Diese Woche habe ich meine Suche im EZB in Berlin
fortgesetzt und habe leider keine Erfolge erziehlt. Aaaaber eine Auskunft
habe ich bekommen undzwar das Walterkehmen das Kirchspiel von Nestonkehmen
ist. Und diese Bücher in Leipzig liegen .
Nestonkehmen
a.)
    1834-1874    B35
    1834-1848    B23
    1849-1866    B33
b.)
    1834-1848    B23
    1849-1866    B33
    1867-1874    B34
c.)
    1834-1848    B32
    1849-1866    B33
    1867-1874    B34
So nun meine vorhandenen Daten
------------------------------------------------------------------
       Wilhelm PFAU, geb.ca.1840 in Nestonkehmen/Gumbinnen
   °°  Louise SCHMIDT, geb. 1845 in ?
            - Kind      Wilhelmine PFAU, geb. 8 September 1877 in
Nestonkehmen/Gumbinnen(Schweizertal)
                        °° Friedrich Wilhelm Schötzke, geb.8 August 1877 in
Sadweitschen/Kreis Gumbinnen
                                - Kind Auguste SCHÖTZKE, geb. 23 Mai 1912 in
Preusendorf/Gumbinnen
                                - Kind Luise SCHÖTZKE , geb. 20 Dezember
1902 in Sadweitschen/Kreis Gumbinnen
                               °° Fritz LANGEL , geb. 8 September 1899 in
Ribinnen/Gumbinnen

Mehr habe ich leider noch nicht, es ist warscheinlich das deine PFAU´S die
Vorfahren der meinen sind. Es ist wie überall bei meiner Suche die Sprünge
zwischen Standesämter und Kirchenbücher beinhalten viele Fallen.
Also, wenn du mal im DZfG Leipzig bist und eventuell mal nach einer
Verbindung scgauen könntest würde es mich sehr freuen. Im EZB könnte ich
dann die dort vorliegenden Bücher einsehen. Also ein Datenaustausch würde
eventuell fruchtbar sein.

So danke erst mal an dich melde mich gleich wiedr wenn ich deine Daten
richtig gesichtet habe.

Viele Grüße aus Berlin
Ralf Mersiowsky





Re: [OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/16 14:19:48
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Adalbert,
wozu gehoehrt denn Byalistok?

Viele Gruesse
Ellen Zirkwitz

Subject: Re: [OWP] Pfarrerbuch





[OWP] Aufruf an Historiker und Genealogen (Personenstandsgesetz) (fwd)

Date: 2002/11/16 14:19:50
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Nur zur Information
Elen Zirkwitz

Subject: Aufruf an Historiker und Genealogen (Personenstandsgesetz) (fwd)






----weitergeleitete Nachricht-----------
AUFRUF AN HISTORIKER UND GENEALOGEN, SICH FÜR EINE ÄNDERUNG
DES PERSONENSTANDSGESETZES EINZUSETZEN


Der § 61 des Personenstandsgesetzes, der Einsicht in oder
Auskünfte aus den Standesamtsregistern nur an Nach- und
Vorfahren der
betreffenden Personen oder bei Vorliegen eines rechtlichen
Interesses zuläßt, behindert in erheblichem Maße die Arbeit
von Historikern und
Genealogen.

Seit längerem gibt es Bestrebungen, das Gesetz so zu ändern,
daß die bisherige vollständige Sperrung aller
Standesamtsregister seit 1874/76
durch die im Archivwesen sonst üblichen Fristen in
Abhängigkeit vom Tod der betreffenden Person ersetzt werden.
Leider haben diese
Bemühungen bisher noch nicht zu einer Gesetzesnovelle
geführt.

Um das Verfahren in dieser Legislaturperiode zum Abschluß zu
bringen, rufe ich alle Historiker und Genealogen auf, sich
an einer Briefaktion zu
beteiligen und sowohl an den Abgeordneten ihres Wahlkreises
(oder einen anderen Abgeordneten ihres Vertrauens) als auch
an das
federführende Innenministerium zu schreiben, um das große
Interesse in der Bevölkerung an dieser Änderung deutlich zu
machen.

Der Text eines Beispielbriefes findet sich unten. In der
Argumentation wurde neben der Gesetzesänderung besonders
darauf Wert gelegt, daß
die generell nicht mehr gesperrten Standesamtsregister auch
wirklich als der Wissenschaft nutzbare Quelle zur Verfügung
stehen und für den
Forscher der direkte Zugang ohne Zwischenschaltung des
Standesbeamten möglich ist.

Für die Suche nach dem Abgeordneten empfiehlt sich:
http://www.bundestag.de/mdb15/wkmap/index.html

Das Innenministerium findet man unter folgender Adresse:
http://www.bmi.bund.de/

Dieser Text steht auch unter folgender Adresse bereit:
http://www.ogygia.de/versch/brf-pstg.htm.

Weitere Informationen zum § 61 des Personenstandsgesetzes
und seine Hintergründe gibt es unter
http://www.genealogienetz.de/cg/2002/11_2002.html#gesetz

Ich würde mich über eine kurze Nachricht von denen freuen,
die sich an ihren Abgeordeneten oder das Innenministerium
gewandt haben. Ich
bitte, dafür folgende Anschrift zu benutzen: pirlau(a)web.de

Die Weiterverbreitung dieses Aufrufes über Mailing-Listen
oder private Kontakte ist erwünscht.

Markus Röhling

Grünberger Str. 12
10243 Berlin


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Sehr geehrte(r) Frau/ Herr ...!

Der § 61 des Personenstandesgesetzes, der eine Nutzung der
Standesamtsregister und -akten nur für Vorfahren und
Abkömmlinge der
betreffenden Personen möglich macht bzw. ein nachgewiesenes
rechtliches Interesse fordert, macht die Nutzung dieser
Quelle für Historiker
und Genealogen vielfach unmöglich. Er steht dadurch im
Widerspruch zu der durch Artikel 5 des Grundgesetzes
garantierten Freiheit von
Wissenschaft und Forschung.

Seit einigen Jahren gibt es Bestrebungen, diese Bestimmungen
so zu ändern, daß die Verwandtschaft als Vorfahr oder
Abkömmling oder das
rechtliche Interesse nur noch bei lebenden Personen
(zuzüglich einer gewissen Schutzfrist nach dem Tode einer
Person) nachgewiesen werden
muß, bei allen anderen soll der Nachweis eines berechtigten
Interesses ausreichen.

Vorgesehen sind dabei Bestimmungen, nach denen 30 Jahre nach
dem Tod einer Person, oder, wenn deren Todestag nicht
bekannt ist, 120
Jahre nach deren Geburt ein berechtigtes Interesse
ausreichend sein soll.

Im Grundsatz ist diese Regelung von allen Beteiligten
(Politikern, Datenschutzbeauftragten, Historikern,
Genealogen, Standesbeamten) begrüßt
worden, zu einer Gesetzesänderung ist es aber leider bisher
nicht gekommen.

Der/ die Unterzeichnete(n) bitten Sie, sich im Parlament/ in
Ihrem Hause dafür einzusetzen, daß es in dieser
Legislaturperiode zu einer zügigen
Beratung und Verabschiedung des Gesetzes kommt.

In diesem Zusammenhang möchte(n) ich/ wir auf folgende für
Historiker und Genealogen wichtige Punkte hinweisen:

-- Für den Historiker ist der direkte Zugang zu den Quellen
unabdingbar. Wenn in begründeten Ausnahmefällen davon
abgewichen werden muß,
muß er die Gewähr haben, daß Kräfte mit fachlicher
Qualifikation in den historischen Wissenschaften die
Auswertung übernehmen. Das
Personal der Standesämter verfügt nicht über diese
Ausbildung.

-- Wissenschaft beruht auf der Aufstellung von Hypothesen
und deren Bestätigung und Widerlegung. Es ist daher für
Forschungszwecke nicht
ausreichend, nur Auskunft zu bereits bekannten Personen und
Daten zu erhalten. Der Forscher muß auch die Möglichkeit
haben,
unwahrscheinliche Hypothesen anhand der Quellen zu
überprüfen. Die dazu notwendige zeitaufwendige Recherche
kann von den
Standesämtern nicht durchgeführt werden.

-- Auch die Sammelakten der Standesämter müssen mit
einbezogen werden können, ebenso Neben- und Hauptregister,
wenn das
Nebenregister zum Hauptregister erklärt wurde, das
Hauptregister aber später wieder aufgefunden wurde. Auch
müssen alle
Standesamtsregister einschließlich aller Randbemerkungen und
aller Teile genutzt werden können. Bisher verhindert oder
erschwert die
Dienstanweisung für die Standesbeamten die Nutzung dieser
Quellen.

Die vorgenannten Punkte machen es aus der Sicht des
Historikers und Genealogen unabdingbar, das diejenigen
Standesamtsregister, deren
gesamte Einträge keiner Sperre mehr unterliegen (Geburten
nach 120 Jahren, Heiraten nach 104 Jahren, Sterbefälle nach
30 Jahren),
vollständig zur persönlichen Einsicht zur Verfügung stehen
müssen. Wo dies innerhalb der Standesämter nicht
gewährleistet ist, müssen die
betreffenden Register in staatlichen oder städtischen
Archiven zur Verfügung gestellt werden, gegebenenfalls in
verfilmter oder digitalisierter
Form.

Wenn Sie sich für eine zügige Beratung und Verabschiedung
der Neufassung des Personenstandsgesetzes in dieser
Legislaturperiode unter
Berücksichtigung der oben genannten Punkte einsetzen
könnten, wäre ich Ihnen sehr verbunden. Über eine Antwort
würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen,





_______________________________________________

Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!

Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
Listinfoseite anwählen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l

Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
http://vffow.genealogy.net




Re: [OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/16 15:01:20
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Hallo
Bialystock liegt in Ost-Polen (Hauptstadt der Woiwodschaft Podlachien) - war
aber wohl in den Jahren zwischen 1795 und 1807 kurzzeitig unter preußischer
Verwaltung.
mfG Jürgen H.
----- Original Message -----
From: "ezirkwitz" <Pumuckl(a)mail.isis.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 16, 2002 2:05 PM
Subject: Re: [OWP] Pfarrerbuch


> Hallo Adalbert,
> wozu gehoehrt denn Byalistok?
>
> Viele Gruesse
> Ellen Zirkwitz
>
> Subject: Re: [OWP] Pfarrerbuch
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Pfarrerbuch

Date: 2002/11/16 23:58:03
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Zu Neu-Ostpreussen 1795-1806.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Sat, 16 Nov 2002, ezirkwitz wrote:

> Hallo Adalbert,
> wozu gehoehrt denn Byalistok?
>
> Viele Gruesse
> Ellen Zirkwitz
>
> Subject: Re: [OWP] Pfarrerbuch
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Sterbeeinträge Latein-Übersetzung

Date: 2002/11/17 11:12:34
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Liebe Listen-Fachleute,

ich möchte Kirchenbücher nach Sterbeeinträgen durchsuchen und
habe Probleme mit der Entschlüsselung von Altersangaben, Sterbe-
Ursachen und sonstigen Bemerkungen.
Kann mir jemand mit einem Merkblatt zur Lösung dieses Problems
helfen ?

m.f.G. Hans-J.Schäfer



[OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 12:51:49
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>


Moin Liste,

ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.

Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.

Beste Grüße

Hans Gaentzsch




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 13:12:51
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Moin moin Herr Gaentzsch,
ich suche Klatt, Treichel und Surkau (auch Surkow, mit ck usw.). Ich wäre
Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mal nachschauen könnten, was Sie darin von
meinen Familien finden.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 12:52
An: Ow-Preussen-L
Betreff: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937





Moin Liste,

ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.

Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.

Beste Grüße

Hans Gaentzsch



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 13:44:51
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

Hallo Hans !

Möchte gern Dein Angebot annehmen, da Gumbinnen und Umgebung eines meiner
derzeitigen Hauptgebiete ist. Bitte schaue mal nach den Namen
- SCHÖTZKE
- GRIGOSCHAT
- PFAU
- SCHMIDT
Danke und ein schönes Restwochenende

Viele Grüße aus Berlin
Mersiowsky Ralf



[OWP] Pillupönen nach 1939

Date: 2002/11/17 14:03:18
From: Jörg Uwe Praetz <Joerg.Praetz(a)t-online.de>

Hallo Liste,
wer kann mir sagen wie Pillupönen nach 1939 hieß.

MfG

Jörg Uwe Praetz


Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 14:09:20
From: XMette123 <XMette123(a)aol.com>

Hallo,

ich suche nach den Namen Molkentin und Koroch. 

Vielen Dank im voraus.

Angelika Mette


Re: [OWP] Pillupönen nach 1939

Date: 2002/11/17 14:25:29
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Jörg Uwe

16. 7. 1938 Umbenennung in Kuttenhöh (Krs Insterburg)

Ernst

Am Sunday, 17.11.02 um 14:02 Uhr schrieb Jörg Uwe Praetz:

Hallo Liste,
wer kann mir sagen wie Pillupönen nach 1939 hieß.

MfG

Jörg Uwe Praetz

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] "Teshmer"

Date: 2002/11/17 14:32:28
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

Hallo Listis !

Versuche einfach mal einen Blindflug.
Ich suche in Wetpreusen Riesenburg Kreis Rosenberg nach dem Namen
 - TESHMER
im EZB habe ich leider nichts gefunden.

Schönen Sonntag noch .
Gruß aus Berlin
Ralf




RE: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 15:04:39
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Lieber Hans
könntest du mal nach
KELTERBORN schauen?
Gumbinnen
Pawlauken, Mehlauken, Stallupönen, Dudischken
besten DAnk
Lilo Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: Hans.Gaentzsch(a)t-online.de (Hans Gaentzsch)
>To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Subject: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Sun, 17 Nov 2002 12:51:42 +0100
>
>
>
>
>
>Moin Liste,
>
>ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
>Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>
>Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>
>Beste Grüße
>
>Hans Gaentzsch
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 16:06:07
From: Gitta <boehmer-ms(a)t-online.de>

Hallo Hans,
schon einmal Danke für Deine Hilfsbereitschaft.
Ich suche nach den Namen B L A N K E N S T E I N und
W A L T ( H ) E R.

Grüße aus Münster
Gitta


"Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de> schrieb:
>
>
>
>Moin Liste,
>
>ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
>Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>
>Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>
>Beste Grüße
>
>Hans Gaentzsch
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 16:21:52
From: Elsbeth Patan <Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de>

Hallo  Herr Gaentzsch

Bitte schauen  Sie  mal  nach  dem Namen  Patan

Vielen Dank im voraus

Elsbeth  Patan

mailto:Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de




Hans Gaentzsch schrieb:

> Moin Liste,
>
> ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
> Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>
> Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>
> Beste Grüße
>
> Hans Gaentzsch
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Sterbeeinträge Latein-Übersetzung

Date: 2002/11/17 16:46:40
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Hallo, Herr Schäfer,

die gängigsten Bezeichnungen sind:

affinis    Schwager, Schwiegersohn
avia        Großmutter
avius        Großvater
copulatio    Trauung
defunctus    gestorben
maritus    Ehemann
natus filia    geborene Tochter
natur filius    geborener Sohn
nutrix           Amme
patrius        Pate
proclamati    die Aufgebotenen
renatus        getauft
sepultus        bestattet, beerdigt
spurius        unehelich
vidua        Witwe
vitricius        Stiefvater
Sollten Sie einen ganz bestimmten Text übersetzt haben, bitte einfach mal
mailen.
Gruß, Gisela

----- Original Message -----
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 17, 2002 11:12 AM
Subject: [OWP] Sterbeeinträge Latein-Übersetzung


Liebe Listen-Fachleute,

ich möchte Kirchenbücher nach Sterbeeinträgen durchsuchen und
habe Probleme mit der Entschlüsselung von Altersangaben, Sterbe-
Ursachen und sonstigen Bemerkungen.
Kann mir jemand mit einem Merkblatt zur Lösung dieses Problems
helfen ?

m.f.G. Hans-J.Schäfer


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 17:12:43
From: e.holtkamp <e.holtkamp(a)onlinehome.de>

Lieber Herr Gaentzsch,
ich suche Podlasly/Podlasnie o.ä.. Ich wäre
Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mal nachschauen könnten.

Gruß
Eva Holtkamp :-))




----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 17, 2002 12:51 PM
Subject: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


>
>
>
> Moin Liste,
>
> ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
> Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>
> Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>
> Beste Grüße
>
> Hans Gaentzsch
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Pillupönen nach 1939

Date: 2002/11/17 17:14:39
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Es gab im Kreis Ebenrode auich ein Pilupönen.
Dieses wurde in Schloßbach umbenannt (ich glaube jedoch schon 1938).
mfG
Jürgen H.
----- Original Message -----
From: "Jörg Uwe Praetz" <Joerg.Praetz(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 17, 2002 2:02 PM
Subject: [OWP] Pillupönen nach 1939


Hallo Liste,
wer kann mir sagen wie Pillupönen nach 1939 hieß.

MfG

Jörg Uwe Praetz

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 17:48:26
From: Erwin Wittenberg <erwin.wittenberg(a)onlinehome.de>

Hallo Hans,

kannst Du bitte einmal nachschauen, od etwas zum Namen

		WITTENBERG
zu finden ist?
Schon jetzt herzlichen Dank
Erwin Wittenberg, Köln

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 12:52
An: Ow-Preussen-L
Betreff: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937





Moin Liste,

ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.

Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.

Beste Grüße

Hans Gaentzsch



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] (no subject)

Date: 2002/11/17 18:12:57
From: Sigrid Peterson <sp22(a)cornell.edu>

Liebe Gemeinde.
Hat irgendjemand irgendeinen Namen "Zachau" irgendwo?  Ich suche immernoch den Schuster bis 1945 in Neuhausen.  Er war der letzte, der meinen Großvater Hans v. Massow (dessen Todesursache ich vergeblich suche) gesehen hat.  Wer kann helfen?  Sigrid



[OWP] Arbeitslager

Date: 2002/11/17 18:15:32
From: Sigrid Peterson <sp22(a)cornell.edu>

Meine Cousine aus Allenstein sprachoft vom "Arbeitslager" als BDM (Bund Deutscher Mädchen) Mitglied.  Sigrid



[OWP] Suche nach Gütern

Date: 2002/11/17 18:21:49
From: Sigrid Peterson <sp22(a)cornell.edu>

Maren,
Vielleicht kann Dir Andrea Thiele helfen, da ihre geschichtliche Interesse am Gutsherrentum in Ostpreussen und seiner Lehnen liegt.  Das schrieb sie in einem dieser Meldungen hier Mitte Juli.  Sigrid



[OWP] Abmeldung

Date: 2002/11/17 18:29:26
From: MHeyen8492 <MHeyen8492(a)aol.com>

Hallo, 
bei uns herrscht akuter Baby-Alarm! Ich muß mich vorübergehend abmelden; wie 
mache ich das??

Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank im Voraus

M. Heyen-Herter


Re: [OWP] Arbeitslager

Date: 2002/11/17 18:39:12
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

"Sigrid Peterson" <sp22(a)cornell.edu> schrieb:
> Meine Cousine aus Allenstein sprachoft vom "Arbeitslager" als BDM (Bund Deutscher Mädchen) Mitglied.  Sigrid


Hallo Frau Sigrid,

das Wort "Arbeitslager" deutet eher auf den
damaligen RAD (Reicharbeitsdienst) hin und
an eines dieser Lager. 

MfG
Peter Conrad




[OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 18:42:54
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Liste,

danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:

1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf

Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.

Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.

2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften es
aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.

Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).

Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Besten Dank!

Hans




Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 18:52:48
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

> Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Hallo Hans  (Nachtrag der Orte )!

Möchte gern Dein Angebot annehmen, da Gumbinnen und Umgebung eines meiner
derzeitigen Hauptgebiete ist. Bitte schaue mal nach den Namen
- SCHÖTZKE, aus Sadweitschen / Ksp.Gumbinnen (Neustadt)
- GRIGOSCHAT , aus Sadweitschen / Ksp.Gumbinnen (Neustadt)
- PFAU , aus Nestonkehmen / Ksp. Walterhekmen
- SCHMIDT , aus Nestonkehmen / Ksp. Walterhekmen

Danke und ein schönes Restwochenende

Viele Grüße aus Berlin
Mersiowsky Ralf




Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 19:13:01
From: Lutz.Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Hallo Hans,

wie kann man denn an die Adressbücher herankommen, per Fernleihe?
Schönen Gruß
Lutz Szemkus

Hans Gaentzsch schrieb:
Hallo Liste,

danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:

1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf

Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.

Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.

2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften es
aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.

Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).

Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Besten Dank!

Hans



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Sterbeeinträge Latein-Übersetzung

Date: 2002/11/17 19:32:47
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Am 17 Nov 2002 um 17:25 hat Gisela Monthofer geschrieben:

Von:            	gisela.monthofer(a)t-online.de (Gisela Monthofer)
An:             	<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff:        	Re: [OWP] Sterbeeinträge Latein-Übersetzung
Antwort an:     	ow-preussen-l(a)genealogy.net
	<mailto:ow-preussen-l-request(a)genealogy.net?subject=subscribe>
	offene Liste] <ow-preussen-l.genealogy.net>
	<mailto:ow-preussen-l-request(a)genealogy.net?subject=unsubscribe>
Datum:   	Sun, 17 Nov 2002 17:25:04 +0100

> Hallo, Herr Schäfer,
>
> die gängigsten Bezeichnungen sind:
>
> affinis    Schwager, Schwiegersohn
> avia        Großmutter
> avius        Großvater
> copulatio    Trauung
> defunctus    gestorben
> maritus    Ehemann
> natus filia    geborene Tochter
> natur filius    geborener Sohn
> nutrix           Amme
> patrius        Pate
> proclamati    die Aufgebotenen
> renatus        getauft
> sepultus        bestattet, beerdigt
> spurius        unehelich
> vidua        Witwe
> vitricius        Stiefvater
> Sollten Sie einen ganz bestimmten Text übersetzt haben, bitte einfach mal
> mailen.
> Gruß, Gisela
>
> ----- Original Message -----
> From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, November 17, 2002 11:12 AM
> Subject: [OWP] Sterbeeinträge Latein-Übersetzung
>
>
> Liebe Listen-Fachleute,
>
> ich möchte Kirchenbücher nach Sterbeeinträgen durchsuchen und
> habe Probleme mit der Entschlüsselung von Altersangaben, Sterbe-
> Ursachen und sonstigen Bemerkungen.
> Kann mir jemand mit einem Merkblatt zur Lösung dieses Problems
> helfen ?
>
> m.f.G. Hans-J.Schäfer
>
>
> _______________________________________________
Hallo, Gisela,

herzlichen Dank für ihre Auskunft. Was heißt aber z.B. in einem
Sterbeeintrag unter Altersangabe "2 heb" oder "18 hebd" ?
m.f.G. Hans-J.Schäfer



[OWP] Re:_[OWP]_Sterbeeintrge_Latein-bersetzung

Date: 2002/11/17 19:43:50
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Das heisst 2 Wochen oder 18 Wochen.
Sonnige Gruesse aus Victoria, Texas
Werner Obelgoenner
--- Hans-Josef_Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de> wrote:
> Am 17 Nov 2002 um 17:25 hat Gisela Monthofer
> geschrieben:
> 
> Von:            	gisela.monthofer(a)t-online.de
H> (Gisela Monthofer)
> An:             	<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff:        	Re: [OWP] Sterbeeinträge
> Latein-Übersetzung
> Antwort an:     	ow-preussen-l(a)genealogy.net
> 
>
<mailto:ow-preussen-l-request(a)genealogy.net?subject=subscribe>
> 	offene Liste] <ow-preussen-l.genealogy.net>
> 
>
<mailto:ow-preussen-l-request(a)genealogy.net?subject=unsubscribe>
> Datum:   	Sun, 17 Nov 2002 17:25:04 +0100
> 
> > Hallo, Herr Schäfer,
> >
> > die gängigsten Bezeichnungen sind:
> >
> > affinis    Schwager, Schwiegersohn
> > avia        Großmutter
> > avius        Großvater
> > copulatio    Trauung
> > defunctus    gestorben
> > maritus    Ehemann
> > natus filia    geborene Tochter
> > natur filius    geborener Sohn
> > nutrix           Amme
> > patrius        Pate
> > proclamati    die Aufgebotenen
> > renatus        getauft
> > sepultus        bestattet, beerdigt
> > spurius        unehelich
> > vidua        Witwe
> > vitricius        Stiefvater
> > Sollten Sie einen ganz bestimmten Text übersetzt
> haben, bitte einfach mal
> > mailen.
> > Gruß, Gisela
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>
> > To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Sunday, November 17, 2002 11:12 AM
> > Subject: [OWP] Sterbeeinträge Latein-Übersetzung
> >
> >
> > Liebe Listen-Fachleute,
> >
> > ich möchte Kirchenbücher nach Sterbeeinträgen
> durchsuchen und
> > habe Probleme mit der Entschlüsselung von
> Altersangaben, Sterbe-
> > Ursachen und sonstigen Bemerkungen.
> > Kann mir jemand mit einem Merkblatt zur Lösung
> dieses Problems
> > helfen ?
> >
> > m.f.G. Hans-J.Schäfer
> >
> >
> > _______________________________________________
> Hallo, Gisela,
> 
> herzlichen Dank für ihre Auskunft. Was heißt aber
> z.B. in einem
> Sterbeeintrag unter Altersangabe "2 heb" oder "18
> hebd" ?
> m.f.G. Hans-J.Schäfer
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Web Hosting - Let the expert host your site
http://webhosting.yahoo.com


[OWP] Peterwitz

Date: 2002/11/17 20:07:44
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Liebe Listi's!

Im kath. Kirchenbuch von Schwarzenau wird am 16.05.1868
Johann Schmielewski geboren. Vater: August Schmielewski,
Mutter: Anna geb. Urlicka.(Wohnort Peterwitz)

Die Taufe am 1.06. hat P. Tiburtins (-tius) Gawronkse
v. Kloster Zontz, Zoutz od. Zantz o.ä. vollzogen.

Meine Frage: hat jemand Hinweise auf die genannten Personen?
Kennt jemand dieses Kloster und kann nähere Angaben machen?

Jeder Hinweis wird dankbar aufgenommen!

Schönen Abend noch,
Natascha Thiele





Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 20:13:59
From: Matthias Habedank <matthi.habedank(a)freenet.de>

Hallo  Herr Gaentzsch
>
> Bitte können  Sie  mal  nach  dem Namen  HABEDANK schauen.
> Vielen Dank im voraus
>
Matthias Habedank




[OWP] Andrea Thiele

Date: 2002/11/17 21:04:07
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

HalloAndrea
Sigrid teilte mir mit, dass Du nformationen von Guetern hast.
die Namen der Ahnenbesitzer habe ich und die Listis teilten mir
Informationen mit wo die Gueter waren. ich waere naruerlich auch daran
interessiert mehr ueber die Gueter zu erfahren,
Ueber den Henriettenhof , sowie ueber Althof Ragnit habe ich etwas
Information
Ich kopiere die Gueter noch einmal ein:
Fergel Johann Heinrich about 1800 Schuereiten

Franck Christoph  about1720 Eckitten und Tauerlauken

Franck Christoph about 1750 Karzewischken

Franck Ernst Heinrich Gustav  about1820 Paszelgsten

Horn Georg Wilhelm Leopold  about 1785 Gehlweiden

Horn Theodor Samuel about 1800 Rogalwalde near Trempen

Horn Theodor Samuel about 1800 Tickrigehnen

Hoyer Alfred about 1889 Kapstuecken

Kolb Johann Gabriel  about 1750 Rumpischken

Mack Paul until 1945 Althof-Ragnit

Reinhold Johann Gottfried  about 1850 Henschkischken

Valentini/Riebensahm   Henriettenhof

von Arnim August Eduard Hermann 1830 Friedenau near Deutsch Eylau

von Holtzendorf Werner 1880  Falkenburg in Pommern

Vielen Dank
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Sigrid Peterson <sp22(a)cornell.edu>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 17, 2002 10:22 PM
Subject: [OWP] Suche nach Gütern


Maren,
Vielleicht kann Dir Andrea Thiele helfen, da ihre geschichtliche Interesse
am Gutsherrentum in Ostpreussen und seiner Lehnen liegt.  Das schrieb sie in
einem dieser Meldungen hier Mitte Juli.  Sigrid


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 21:18:09
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Herr Gaentzsch,
ich bitte dann um die Klatt, Treichel und Surkau aus der Stadt Gumbinnen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 18:43
An: Ow-Preussen-L
Betreff: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Liste,

danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:

1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf

Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.

Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.

2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften es
aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.

Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).

Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Besten Dank!

Hans



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Stammtisch

Date: 2002/11/17 21:46:10
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Liebe Listenteilnehmer,

vor einiger Zeit tauchte hier die Frage nach einem Stammtisch auf, zuerst in München später in Bochum.

Am 15.11.2002 war es im Großraum Bochum soweit. Hier eine kleine Zusammenfassung:

Mit großer Freude und viel Spaß hat gestern Abend unser erster Stammtisch in Gelsenkirchen im Brauhaus Hibernia stattgefunden. Anwesend waren Ellen und Hans-Walter Zirkwitz aus Düsseldorf, Simone und Andreas Pörschke aus Gelsenkirchen, Manfred Fox und ich aus Bochum. Anneliese Schmidt aus Köln war leider verreist, Dietmar Hoffmann aus Hamburg konnte seine Termine leider nicht passend für uns legen. 
Nach einem ersten Kennenlernen wurde sogleich voll ins Thema eingestiegen.
Es wurde viel historisches erzählt, vor allen Dingen viel Hintergrundwissen. (Für mich als Anfänger äußerst informativ!!)
Daraus habe ich/wir gelernt, daß es ohne dieses Wissen doch sehr schwer ist in der Forschung weiter zu kommen. Sind es verschiedene Schreibweisen oder Völkerwanderungen - die Geschichte kann an einem toten Punkt weiterhelfen.
Nach einer lebhaften Diskussion haben wir uns, zur Begeisterung aller, zur Fortsetzung diese Stammtisches entschlossen.
Als Terminvorschlag für das nächste Treffen ist der zweite Samstag im März 2003 ausgewählt worden, d.h.

       SAMSTAG   08.03.2003, 16:00 Uhr in Gelsenkirchen im Brauhaus Hibernia, direkt am Hbf-Gelsenkirchen

Da wir am Anfang stehen und es sicherlich noch viele Interessenten gibt, die Lust haben in einer fröhlichen Runde über Ihr Hobby zu Diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und evtl. von einander zu lernen möchten wir alle recht herzlich einladen sich zu uns zu gesellen. Wir sind kein Verein oder so etwas, einfach nur begeisterte Ahnenforscher die eine lockere Runde aufbauen wollen. Bei Interesse bitte eine direkte Mail an mich (volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de), ich versuche dann alle unter einen Hut zu bekommen. Seit so nett und gebt mir ein paar Anhaltspunkte zu euch, evtl. wer Ihr seid, wo Ihr forscht, seit wann Ihr forscht und evtl.Namen die Ihr sucht. 
Der Termin ist recht weit im voraus gewählt, um jedem eine rechtzeitige Planung zu ermöglichen.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und hoffentlich bis bald.

Volker Brändel


Re: [OWP] Nettschunen

Date: 2002/11/17 22:13:26
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo meine Forscherfreunde !
Habe am Wochenende mal im Kreisbuch Tilsit - Ragnit nach geschaut und folgendes für Euch gefunden . Nettschunen und Untereißeln gehörten vor 1897 zum Kirchspiel Lengwethen , Hauptamt Ragnit . So steht es in den Schulprotokollen . Lengwethen ( Hohensalzburg ) wurde 1741 als Kirchspiel gegründet . 

Mit freundlichen Forschergrüssen 
Peter plischewski

"w.mett" <w.mett(a)t-online.de> schrieb:
> Liebe Listenteilnehmer,
> 
> das Kirchspiel Großlenkenau im Kreis Ragnit wurde 1897 erst gegründet.
> Kannn mir bitte jemand weiterhelfen und ermitteln zu welcher Kirche die Orte Nettschunen und Untereißeln vor 1897 gehörten?
> Eignetlich liegt ja Sandkirchen am nächsten, allerdings wurde das Kirchspiel noch später, erst 1902 gegründet.
> 
> vielen Dank im voraus.
> herzliche Grüße
> 
> Christel Mett
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 22:13:27
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Leute !

Beim Ostpreußentreffen habe ich aus dem kreis Gumbinnen von der Kreisgemeinschaft Gumbinnen Herrn Schmidt kennen gelernt , ist für Ahnenforschung dort zuständig und hat  Einwohnerlisten und karteikarten : Schmidt-Blumberg(a)t-online.de  . Anschrift und Telefonnummer liegen vor . Vielleicht ist einigen damit geholfen !
Mit freundlichen Grüssen
Peter plischewski

"Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de> schrieb:
> 
> 
> 
> Moin Liste,
> 
> ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
> Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
> 
> Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
> 
> Beste Grüße
> 
> Hans Gaentzsch
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 23:41:54
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Lutz,

ich habe mir die Bücher in der Landesbibliothek hier in Hannover
ausgeliehen, also damit ist auch eine Fernausleihe möglich. Sie haben die
OrdnungsNr. 95/3492 und 95/3493.

Beste Grüße

Hans Gaentzsch

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Lutz.Szemkus
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 19:13
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,

wie kann man denn an die Adressbücher herankommen, per Fernleihe?
Schönen Gruß
Lutz Szemkus





AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/17 23:50:27
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hier die Antworten:

KLATT, Konrad, Superintendant, Kirchenplatz 2, Telefon 2525,

TREICHEL, kein Eintrag,

SURKAU, kein Eintrag.

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Surkau
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 21:19
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Herr Gaentzsch,
ich bitte dann um die Klatt, Treichel und Surkau aus der Stadt Gumbinnen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 18:43
An: Ow-Preussen-L
Betreff: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Liste,

danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:

1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf

Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.

Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.

2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften es
aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.

Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).

Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Besten Dank!

Hans



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 00:07:55
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Ralf,


SCHÖTZKE, Sadweitschen, kein Eintrag, auch keine ähnlichen Schreibweisen,

GRIGOSCHAT, Sadweitschen, kein Eintrag, aber in Pakullauken, GITSCHAT,
Willi, SChlosser,

PFAU, Nestonkehemen, kein Eintrag,

SCHMIDT, Nestonkehmen, kein Eintrag.

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Mersiowsky Ralf
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 18:54
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


> Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Hallo Hans  (Nachtrag der Orte )!

Möchte gern Dein Angebot annehmen, da Gumbinnen und Umgebung eines meiner
derzeitigen Hauptgebiete ist. Bitte schaue mal nach den Namen
- SCHÖTZKE, aus Sadweitschen / Ksp.Gumbinnen (Neustadt)
- GRIGOSCHAT , aus Sadweitschen / Ksp.Gumbinnen (Neustadt)
- PFAU , aus Nestonkehmen / Ksp. Walterhekmen
- SCHMIDT , aus Nestonkehmen / Ksp. Walterhekmen

Danke und ein schönes Restwochenende

Viele Grüße aus Berlin
Mersiowsky Ralf



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 00:14:37
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Erwin,


für die Stadt Gumbinnen bei WITTENBERG, keine Einträge.

Bei einer Suche im Landkreis brauche ich die Ortsnamen.

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Erwin
Wittenberg
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 17:51
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,

kannst Du bitte einmal nachschauen, od etwas zum Namen

		WITTENBERG
zu finden ist?
Schon jetzt herzlichen Dank
Erwin Wittenberg, Köln
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 00:21:53
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Moin,

hier ein paar HABEDANKS in der Stadt Gumbinnen:

HABEDANK, August, Deputant, Mühlenstr. 49,
HABEDANK, August, Schmied, Gartenstr. 13,
HABEDANK, Franz, Tischlergeselle, Brunnenstr. 12a,
HABEDANK, Fritz, Arbeiter, Bismarckstr. 54a,
HABEDANK, Ida, Rentenempfängerin, Friedrichstr. 12,
HABEDANK, Johanne, Kriegerwitwe, Bismarckstr. 54a,
HABEDANK, Otto, Tischlergeselle, Königstr. 59.

Bei diesem netten Namen eine schöne Anzahl, ich hoffe, es hilft weiter?!

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Matthias
Habedank
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 20:15
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo  Herr Gaentzsch
>
> Bitte können  Sie  mal  nach  dem Namen  HABEDANK schauen.
> Vielen Dank im voraus
>
Matthias Habedank



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 00:36:25
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Liebe Frau Holtkamp,

für die Namen PODLASLY / PODLASNIE in der Stadt Gumbinnen keine Einträge.

Für die Suche im Landkreis bitte ich um Angabe der Ortsnamen.

Beste Grüße Hans Gaentzsch




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von e.holtkamp
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 17:18
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Lieber Herr Gaentzsch,
ich suche Podlasly/Podlasnie o.ä.. Ich wäre
Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mal nachschauen könnten.

Gruß
Eva Holtkamp :-))




----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 17, 2002 12:51 PM
Subject: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


>
>
>
> Moin Liste,
>
> ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
> Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>
> Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>
> Beste Grüße
>
> Hans Gaentzsch
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 00:47:44
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Frau Patan,


in der Stadt Gumbinnen:

PATAN, keine Einträge, einzige Abweichung: PAT, Ernst, Kraftfahrer,
Kasernenstr. 5.

Für den Landkreis brauchte ich die Ortsnamen.


Grüße Hans Gaentzsch


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Elsbeth Patan
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 16:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo  Herr Gaentzsch

Bitte schauen  Sie  mal  nach  dem Namen  Patan

Vielen Dank im voraus

Elsbeth  Patan

mailto:Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de




Hans Gaentzsch schrieb:

> Moin Liste,
>
> ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
> Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>
> Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>
> Beste Grüße
>
> Hans Gaentzsch
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 00:48:19
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hier ein Nachtrag:

Stadt Gumbinnen:

SUCKOW, Martha, Witwe, Meelbeckstr. 17,
SUCKOW, Paul, Elektromeister, Meelbeckstr. 25, Telefon 2676

Grüße Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Surkau
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 13:13
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Moin moin Herr Gaentzsch,
ich suche Klatt, Treichel und Surkau (auch Surkow, mit ck usw.). Ich wäre
Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mal nachschauen könnten, was Sie darin von
meinen Familien finden.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 12:52
An: Ow-Preussen-L
Betreff: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937





Moin Liste,

ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.

Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.

Beste Grüße

Hans Gaentzsch



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 01:29:27
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Hallo,

ich suche WEBER , AMMON und MASUHR in Loetzen.
Faellt das noch unter Gumbinnen in 1937?
Besten Dank
Angie Tailby aus Neuseeland
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 18, 2002 6:42 AM
Subject: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


> Hallo Liste,
>
> danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:
>
> 1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
> Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf
>
> Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
> Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.
>
> Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.
>
> 2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
> teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften
es
> aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
> alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.
>
> Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
> jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
> dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).
>
> Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.
>
> Besten Dank!
>
> Hans
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 04:42:05
From: Susan Ferrill <sferr(a)swbell.net>

Hallo Hans,

Ich such an der Familien KROPAT (KROPAITIS), JUSSEIT (JUSAITIS)
und MATZAT (MACAITIS).

Danke im Voraus!!

Susan Kropat Ferrill



Antwort: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 07:01:53
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

Hallo Hans,

ich nehme Dein Angebot gerne an. Kannst Du bitte mal nachschauen wg.

Hoepfner/Höpfner

Danke

Thomas





Moin Liste,

ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.

Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.

Beste Grüße

Hans Gaentzsch



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l








[OWP] Kolm in Darkehmen

Date: 2002/11/18 09:51:55
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo

ich suche weiter nach dem Namen Carl Kolm (Collm) ev., im Zusammenhang
mit den Orten im Krs. Darkehmen:
 Dumbeln (Vielleicht Ursprung), Kunigehlen (bei Heirat), Gut
Röseningken (später Rösningen - einige Geburten), Gut Ottoberg (Geburt
meines
Großvaters Gustav Kolm), Klein-Beynunen (Letzter Wohnsitz)
Mir ist leider nur das Datum der Hochzeit bekannt:
15. Nov. 1863 mit Wilhelmine Wauschkuhn
Vielleicht helfen mir ja schon die entspr. Kirchspiele weiter.
Die deutsche Seite der Batch-Nummern ist mir inzwischen bekannt.

Vielen Dank und Grüße an alle

Christa Adams







[OWP] Namenbuch Allenstein

Date: 2002/11/18 09:55:48
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Das Ergebnis meiner Rundfrage nach dem Buch von Barbara Mossakowska:

Keiner kennt das Buch

Sabine hat sich nicht gemeldet

(Ich hatte einen Schreibfehler in der Mail an die Liste: Gottingen statt 
Goettingen)

Bernhard Heinrich


[OWP] Einwohnerbuch Gumbinnen

Date: 2002/11/18 12:05:20
From: Jörg Wischnauski <Wischnauski(a)t-online.de>

Hallo Hans!

Ich währe Dir dankbar, wenn Du für mich gucken könntest, ob der Name
Wischnauski, Wisznauski (evtl. auch mit y am Ende) zu finden ist.

Vielen Dank für Deine Bemühungen!


Viele Grüße

Jörg Wischnauski



[OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN

Date: 2002/11/18 12:58:25
From: Frank . Barbier <Frank.Barbier(a)gmx.net>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

kann mir jemand weiterhelfen? Ich möchte gerne Wissen, zu welchem
Kirchenspiel die Ortschaft WALLEN (etwa südöstlich von Ortelsburg gelegen), Kreis
Ortelsburg, Reg.-Bez. Allenstein gehört hat.


viele Grüsse

Frank

suche in
Ostpreussen nach : GLAS, GLAHS, GLAß
Oberschlesien nach : BARBIER

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN

Date: 2002/11/18 13:05:14
From: Thomas Vogel <tvogel17(a)web.de>

Hallo Frank!

Es gibt scheinbar mehrere Orte Wallen in der Gegend.
Sieh Dich einfach mal selber unter
http://www.horlacher.org/germany/ewpruss/index.html um.

Gruß.

Thomas


----- Original Message -----
From: <Frank.Barbier(a)gmx.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 18, 2002 12:58 PM
Subject: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN


> Hallo liebe Listenteilnehmer,
>
> kann mir jemand weiterhelfen? Ich möchte gerne Wissen, zu welchem
> Kirchenspiel die Ortschaft WALLEN (etwa südöstlich von Ortelsburg
gelegen), Kreis
> Ortelsburg, Reg.-Bez. Allenstein gehört hat.
>
>
> viele Grüsse
>
> Frank
>
> suche in
> Ostpreussen nach : GLAS, GLAHS, GLAß
> Oberschlesien nach : BARBIER
>
> --
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Ahnenforschung im Kreis Gumbinnen

Date: 2002/11/18 13:13:55
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Peter Plischewksi,

aus deiner Mitteilung ersehe ich, dass dir der Name und die Adresse des
im Kreis Gumbinnen zuständigen Ahnenforschers bekannt ist.

Könntest du mir bitte weitere Details nennen, damit ich als Kollege aus
dem Kreis Ebenrode einnmal zu ihm Kontakt aufnehmen kann?

Schon jetzt besten Dank für deine Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 129.237 Personen- und 38.121 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





[OWP] FN Zachau

Date: 2002/11/18 13:13:57
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Sigrid Peterson,

in meinem Ahnen-Pool befinden sich

11 Datensätze zum FN Zachau (7 männlich, 4 weiblich, davon 3
angeheiratet).
Sie kommen in Kinderlauken (später Kinderfelde) und Groß Degesen im
Kreis Stallupönen (später Ebenrode) und in Wingeruppen ) später
Lauterbrücken im Kreis Schloßberg vor.

Ob einer davon Schuster war, ist mir nicht bekannt. 

Wo soll denn das gesuchte Neuhausen liegen?

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 129.237 Personen- und 38.121 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sigrid
Peterson
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 23:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] (no subject)

Liebe Gemeinde.
Hat irgendjemand irgendeinen Namen "Zachau" irgendwo?  Ich suche
immernoch den Schuster bis 1945 in Neuhausen.  Er war der letzte, der
meinen Großvater Hans v. Massow (dessen Todesursache ich vergeblich
suche) gesehen hat.  Wer kann helfen?  Sigrid


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] WG: Ahnenforschung im Kreis Gumbinnen

Date: 2002/11/18 13:18:39
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Franz-Jörg Becker [mailto:Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de] 
Gesendet: Montag, 18. November 2002 13:13
An: 'ow-preussen-l(a)genealogy.net'
Betreff: Ahnenforschung im Kreis Gumbinnen

Hallo Peter Plischewksi,

aus deiner Mitteilung ersehe ich, dass dir der Name und die Adresse des
im Kreis Gumbinnen zuständigen Ahnenforschers bekannt ist.

Könntest du mir bitte weitere Details nennen, damit ich als Kollege aus
dem Kreis Ebenrode einnmal zu ihm Kontakt aufnehmen kann?

Schon jetzt besten Dank für deine Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 129.237 Personen- und 38.121 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





[OWP] WG: FN Zachau

Date: 2002/11/18 13:18:39
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Franz-Jörg Becker [mailto:Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de] 
Gesendet: Montag, 18. November 2002 13:13
An: 'ow-preussen-l(a)genealogy.net'
Betreff: FN Zachau

Hallo Sigrid Peterson,

in meinem Ahnen-Pool befinden sich

11 Datensätze zum FN Zachau (7 männlich, 4 weiblich, davon 3
angeheiratet).
Sie kommen in Kinderlauken (später Kinderfelde) und Groß Degesen im
Kreis Stallupönen (später Ebenrode) und in Wingeruppen ) später
Lauterbrücken im Kreis Schloßberg vor.

Ob einer davon Schuster war, ist mir nicht bekannt. 

Wo soll denn das gesuchte Neuhausen liegen?

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 129.237 Personen- und 38.121 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





Re: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN

Date: 2002/11/18 13:27:50
From: Manfred Paschedag <m.paschedag(a)gmx.de>

Hallo Frank,

From: <Frank.Barbier(a)gmx.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 18, 2002 12:58 PM
Subject: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN


>Ich möchte gerne Wissen, zu welchem
> Kirchenspiel die Ortschaft WALLEN (etwa südöstlich von Ortelsburg
gelegen), Kreis
> Ortelsburg, Reg.-Bez. Allenstein gehört hat.

zumindest ab 1898 zur Kirche Lipowitz.
Gruß Manfred



Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 15:26:26
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Herr Gaentzsch,

wäre nett wenn Sie mal nach den Namen LABOMIRZKY oder LUBBOMIRSKAS in Gumbinnen nachsehen könnten.
Herzlichen Dank
Klaus Labow
Klaus.Labow(a)gmx.de




AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 16:48:06
From: Dr. Potschka, Andreas <AndreasPotschka(a)Schmerz-Schoenau.de>

Hallo Hans,

könntest Du nach folgenden Namen schauen:

- Gumbinnen-Stadt: - Femfert / Pfemfert

- Gumbinnen-Land:       -   Schmühlkehlen (Kirchspiel Gerwischkehmen): -
Femfert / Pfemfert

* Rohrfeld (Kirchspiel Niebudschen, später Herzogskirch): - Pusch

* Brassat / Brassatis

Vielen Dank im voraus.

Andreas




AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 17:16:18
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Recht herzlichen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 23:50
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hier die Antworten:

KLATT, Konrad, Superintendant, Kirchenplatz 2, Telefon 2525,

TREICHEL, kein Eintrag,

SURKAU, kein Eintrag.

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Surkau
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 21:19
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Herr Gaentzsch,
ich bitte dann um die Klatt, Treichel und Surkau aus der Stadt Gumbinnen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 18:43
An: Ow-Preussen-L
Betreff: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Liste,

danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:

1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf

Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.

Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.

2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften es
aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.

Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).

Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Besten Dank!

Hans



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Nettschunen

Date: 2002/11/18 17:24:59
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

"Peter Plischewski" 

Hallo und vielen Dank für das nochmalige nachschauen zu welcher Kirchengemeinde Nettschunen vor 1897 gehörte.
Alle die es auch interessierte werden sich über die Antwort freuen.

Herzliche Grüße

Christel Mett





AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 18:10:17
From: david haversat <ev.luthanc.(a)snet.net>

Hallo Hans,

 Bitte können Sie mal  nach dem Namen HABERSAT-HABERSAAT schauen.

Vielen Dank im voraus
David


Hallo Liste,

danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:

1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf

Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.

Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.

2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften es
aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.

Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).

Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.

Besten Dank!

Hans



[OWP] Einwohnerbuch Allenstein?

Date: 2002/11/18 18:44:27
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Bernhard,

gefunden im Katalog der Bibliothek der Uni Goettingen, Suchbegriff
Allenstein:

Nazwiska mieszka´nców Komornictwa Olszty´nskiego
/ Barbara Mossakowska. - Gda´nsk : Uniwersytet, 1993 

was immer das heisst. Ich kann kein polnisch

Gruss Waltraud


[OWP] Kessler

Date: 2002/11/18 18:52:24
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>


Hallo,
wer suchte Kessler im Kreis Tilsit- Ragnit, speziell Ballandzen? Bitte bei
mir melden.
Anneliese Grosse




[OWP] Kessler aus dem Kreis Tilsit-Ragnit

Date: 2002/11/18 19:13:03
From: Harald Kessler <haraldkessler(a)t-online.de>

Hallo Anneliese,
ich suche alles über diesen Namen im obigen Kreis.
Sind Sie auch auf diesen Namen gestoßen?
Mit Neugierde verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Harald Keßler


AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 19:17:45
From: Erwin Wittenberg <erwin.wittenberg(a)onlinehome.de>

Hallo Hans,

vielen Dank für Deine Antwort. Leider kann ich Dir keine konkreten Angaben
machen. Also suche nicht weiter nach WITTENBERG.

Grüße
Erwin

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Montag, 18. November 2002 00:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo Erwin,


für die Stadt Gumbinnen bei WITTENBERG, keine Einträge.

Bei einer Suche im Landkreis brauche ich die Ortsnamen.

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Erwin
Wittenberg
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 17:51
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,

kannst Du bitte einmal nachschauen, od etwas zum Namen

		WITTENBERG
zu finden ist?
Schon jetzt herzlichen Dank
Erwin Wittenberg, Köln
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Pillupönen nach 1939

Date: 2002/11/18 19:23:31
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Jörg Uwe,

Pillupönen (Kr. Ebenrode) - Schloßbach - Newskoe (Newskoje)

Gruß Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jörg Uwe Praetz
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 14:03
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Pillupönen nach 1939


Hallo Liste,
wer kann mir sagen wie Pillupönen nach 1939 hieß.

MfG

Jörg Uwe Praetz

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 19:27:25
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Angelika,

Stadt Gumbinnen:

MOLKENTIN, kein Eintrag;

KOROCH, kein Eintrag.

Für den Landkreis Gumbinnen bitte die Ortsnamen angeben.

Beste Grüße Hans




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
XMette123(a)aol.com
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 14:09
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo,

ich suche nach den Namen Molkentin und Koroch.

Vielen Dank im voraus.

Angelika Mette

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 19:50:32
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Lilo,

Stadt Gumbinnen:

KELTERBORN, kein Eintrag,

bei den Orten ja.....?

Kann es sein, dass Pawlauken Palwlauken heißt? Dann wäre das nach
kartenmeister.com Mehlauken, das ist aber Kreis Labiau und nicht Gumbinnen.

Stallupönen ist Ebenrode, eigener Landkreis, gehört nicht zum Landkreis
Gumbinnen.

Dudischken bekomme ich gar nicht auf die Reihe, noch nie gehört, geschweige
jetzt irgendwie gefunden.

Bitte überprüfe noch einmal die Angaben!

Beste Grüße Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
neustrag(a)bluewin.ch
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 15:05
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: RE: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Lieber Hans
könntest du mal nach
KELTERBORN schauen?
Gumbinnen
Pawlauken, Mehlauken, Stallupönen, Dudischken
besten DAnk
Lilo Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: Hans.Gaentzsch(a)t-online.de (Hans Gaentzsch)
>To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Subject: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Sun, 17 Nov 2002 12:51:42 +0100
>
>
>
>
>
>Moin Liste,
>
>ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
>Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>
>Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>
>Beste Grüße
>
>Hans Gaentzsch
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 19:59:13
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Gitta,

Stadt Gumbinnen:

BLANKENSTEIN, Karl, Kraftwagenführer, Königstr. 40,

WALTER, Berta, Hausbesitzerin, Königstr. 11,
WALTER, Franz, Maurer, Schulstr. 24,
WALTER, Fritz, Gepäckabf., Rominter Str. 3,
WALTER, Gustav, Kaufmann, Goldaper Str. 7,
WALTER, Karl, Kaufmann, Bismarckstr. 8, Telefon 2235,
WALTER, Otto, Kaufmann, Goldape Str. 7,

WALTHER, Georg, Monteur, Roonstr. 23,
WALTHER, Roderich, Landrat, Hindenburgstr. 18, Telefon 2171.

Falls ich noch im LK Gumbinnen suchen soll, bitte die Ortsnamen angeben.

Beset Grüße Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Gitta
Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 16:05
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,
schon einmal Danke für Deine Hilfsbereitschaft.
Ich suche nach den Namen B L A N K E N S T E I N und
W A L T ( H ) E R.

Grüße aus Münster
Gitta
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Einwohnerverzeichnis Düsseldorf

Date: 2002/11/18 20:22:25
From: Thomas Vogel <tvogel17(a)web.de>

Liebe Listenfreunde!

Gibt es zufällig jemanden, der Zugang zum Einwohnerverzeichnis Düsseldorf hat und irgendwann dort einen kleinen Blick für mich hineinwerfen könnte (Zeitraum ca. 1900-1910)?

Vielen Dank.

Thomas


Re: [OWP] Arbeitlager 1937

Date: 2002/11/18 20:28:40
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Brigitte,
ich glaube nicht an BDM und RAD. Ich denke Arbeitslager ist eindeutig. Zumal
BDM und RAD wohl auch an ein bestimmtes Lebensalter gekoppelt war. Ich habe
auch den Fall von meinem Großvater. Es gibt viele Legenden, warum der man in
Stutthof war. Man kam in dieser Zeit auch als Evangelischer Deutscher wohl
dorthin. Dies ist ein Kapitel in  unserer Geschichte das übersehen wurde.
Falls Du es schaffst herauszufinden wer hier auskunftspflichtig ist, dann
teile es mit. Ich denke das ist ein Thema.

mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "kenn" <kenn(a)myrealbox.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, November 13, 2002 7:49 PM
Subject: [OWP] Arbeitlager 1937


> Hallo,
>
> ich habe diese Information zum Arbeitslager meiner Großeltern von meinem
> Onkel. Er war damals (1937) fast 7 Jahre alt und der älteste Sohn. Er
> "schnappte" das Thema Arbeitslager auf, weiß aber, dass darüber nie
> gesprochen werden durfte. Er mußte in dieser Zeit zu seinen Großeltern und
> wurde daher auch woanders eingeschult. Aufgrund der Einschulung blieb er
ein
> ganzes Jahr von zu Hause weg. Er hat nie erfahren, was in dieser Zeit
> gewesen ist. Tatsache ist, dass meine Großmutter, damals 35jährig, gerade
> erst ihr 4. und 5. Kind (Zwillinge im September 1936) zur Welt gebracht
> hatte. Einer der Zwillinge verstarb im April 1937 im Krankenhaus. Wo die
> anderen Geschwister waren, ist meinem Onkel nicht bekannt, vermutlich auch
> bei Verwandten. Mein Großvater war damals 43 Jahre alt. Nachzuvollziehen
ist
> weiterhin, dass die Familie auch einen Wohnungswechsel in der Zeit von
Ende
> 1936 (Geburtsurkunden der Zwillinge) und der Geburt des 6. Kindes im
> Frühjahr 1938 vollzieht. Wenn es sich um den RAD gehandelt hätte, wäre
doch
> darüber gesprochen worden, oder? Hätte man einer "frischgebackenen" Mutter
> die Kinder weggenommen? Immerhin hatte sie 5 Söhne!
>
> Wer kann mir da weiterhelfen???
>
> Brigitte Kuhn
> Email: Kuhn.Brigitte(a)t-online.de
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 20:37:44
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Angie,

Lötzen ist ein eigener Kreis, zwischen dem Kreis Gumbinnen und Lötzen liegen
noch die Kreise Angerapp und Angerburg. Falls Dir dazu eine Übersicht fehlt,
kann ich Dir gern eine Karte scannen und zusenden.

In der Stadt Gumbinnen gibt es selbst ca. 30 Einträge zu den Namen AMMON,
MASUHR, MASUR und WEBER. Wen Du sie haben möchtest, kann ich die auch
scannen, abschreiben dauert zu lang.

Gib mir bitte kurze Nachricht.

Beste Grüße Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Rod
Gesendet: Montag, 18. November 2002 01:28
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo,

ich suche WEBER , AMMON und MASUHR in Loetzen.
Faellt das noch unter Gumbinnen in 1937?
Besten Dank
Angie Tailby aus Neuseeland




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 20:42:26
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Susan,

hier die Stadt Gumbinnen:

KROPAT, keine Eintraege,

KROPAITIS, keine Eintraege,

JUSSEIT (JUSSAITIS), keine Eintraege,

MATZAT, Dorothea, Buchbinderwitwe, Lazarettstrasse 9,
MATZAT, Elise, Kriegerwitwe, Beethovenstrasse 11,
MATZAT, Hans, Buchbindermeister, Hindenburgstrasse 6b,
MATZAT, Heinrich, Holzhaendler, Kasernsterasse. 12, Telefon 2516,
MATZAT, Johanna, Angestellte, Lazarettstrasse 9

MATZEIT, Anna berufslos, Bismarckstrasse 68,

MACAITIS, keine Eintraege.

Falls ich noch im Landkreis Gumbinnen suchen soll, brauche ich von Dir die
Ortsnamen.

Beste Gruesse

Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Susan Ferrill
Gesendet: Montag, 18. November 2002 04:42
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,

Ich such an der Familien KROPAT (KROPAITIS), JUSSEIT (JUSAITIS)
und MATZAT (MACAITIS).

Danke im Voraus!!

Susan Kropat Ferrill


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Arbeitlager 1937

Date: 2002/11/18 20:43:50
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
auch den Fall von meinem Gro_vater. Es gibt viele Legenden, warum der man
in
Stutthof war. Man kam in dieser Zeit auch als Evangelischer Deutscher wohl
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Stutthof war wohl ein KZ.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





AW: Antwort: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 20:47:36
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Thomas,

hier die Stadt Gumbinnen:

HOEPFNER / HÖPFNER, keine Einträge.

Soll ich noch im LK Gumbinnen nachsehen, dann bitte die Ortsnamen.

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net
Gesendet: Montag, 18. November 2002 07:02
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Antwort: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937



Hallo Hans,

ich nehme Dein Angebot gerne an. Kannst Du bitte mal nachschauen wg.

Hoepfner/Höpfner

Danke

Thomas







Re: [OWP] Arbeitlager 1937

Date: 2002/11/18 20:55:50
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Das ist richtig. Stutthof war ein KZ und zwar von der übelsten Sorte. Es
wird aber auch oft als Arbeitslager gennant oder bezeichnet. Ich habe viel
danach gesucht und beide Begriffe werden genannt. Im Zusammenhand mit  BDM
kenne ich eher den Begriff Landjahr (hört sich ein bischen nach
Sommerfrische an).

mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 18, 2002 8:43 PM
Subject: Re: [OWP] Arbeitlager 1937


> re:
> auch den Fall von meinem Gro_vater. Es gibt viele Legenden, warum der man
> in
> Stutthof war. Man kam in dieser Zeit auch als Evangelischer Deutscher wohl
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Stutthof war wohl ein KZ.
>
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 20:59:13
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Hallo Hans,
ich waere Dir ueberaus dankbar, wenn Du mir diese Namen scannen koenntest.
Ich habe die uebliche Brickwall vor mir. Ich habe nur den Ort Loetzen als
Geburtsort von beiden Urgrosseltern, das ist alles.
Danke schoen.
Angie
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 19, 2002 8:37 AM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


> Hallo Angie,
>
> Lötzen ist ein eigener Kreis, zwischen dem Kreis Gumbinnen und Lötzen
liegen
> noch die Kreise Angerapp und Angerburg. Falls Dir dazu eine Übersicht
fehlt,
> kann ich Dir gern eine Karte scannen und zusenden.
>
> In der Stadt Gumbinnen gibt es selbst ca. 30 Einträge zu den Namen AMMON,
> MASUHR, MASUR und WEBER. Wen Du sie haben möchtest, kann ich die auch
> scannen, abschreiben dauert zu lang.
>
> Gib mir bitte kurze Nachricht.
>
> Beste Grüße Hans
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Rod
> Gesendet: Montag, 18. November 2002 01:28
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937
>
>
> Hallo,
>
> ich suche WEBER , AMMON und MASUHR in Loetzen.
> Faellt das noch unter Gumbinnen in 1937?
> Besten Dank
> Angie Tailby aus Neuseeland
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Arbeitlager 1937

Date: 2002/11/18 21:02:30
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

BDM = Bund deutscher Mädchen = organisierte 14 bis 18jährige Mädchen
RAD = Reichs- Arbeits -Dienst (Ich denke, junge Männer ab 16 oder 18).
Arbeitslager hatte damit nichts zu tun und war Strafdienst, denke ich.
Grüsse von Ruth

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
Herrfert
Gesendet: Montag, 18. November 2002 20:22
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Arbeitlager 1937


Hallo Brigitte,
ich glaube nicht an BDM und RAD. Ich denke Arbeitslager ist eindeutig. Zumal
BDM und RAD wohl auch an ein bestimmtes Lebensalter gekoppelt war. Ich habe
auch den Fall von meinem Großvater. Es gibt viele Legenden, warum der man in
Stutthof war. Man kam in dieser Zeit auch als Evangelischer Deutscher wohl
dorthin. Dies ist ein Kapitel in  unserer Geschichte das übersehen wurde.
Falls Du es schaffst herauszufinden wer hier auskunftspflichtig ist, dann
teile es mit. Ich denke das ist ein Thema.

mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "kenn" <kenn(a)myrealbox.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, November 13, 2002 7:49 PM
Subject: [OWP] Arbeitlager 1937


> Hallo,
>
> ich habe diese Information zum Arbeitslager meiner Großeltern von meinem
> Onkel. Er war damals (1937) fast 7 Jahre alt und der älteste Sohn. Er
> "schnappte" das Thema Arbeitslager auf, weiß aber, dass darüber nie
> gesprochen werden durfte. Er mußte in dieser Zeit zu seinen Großeltern und
> wurde daher auch woanders eingeschult. Aufgrund der Einschulung blieb er
ein
> ganzes Jahr von zu Hause weg. Er hat nie erfahren, was in dieser Zeit
> gewesen ist. Tatsache ist, dass meine Großmutter, damals 35jährig, gerade
> erst ihr 4. und 5. Kind (Zwillinge im September 1936) zur Welt gebracht
> hatte. Einer der Zwillinge verstarb im April 1937 im Krankenhaus. Wo die
> anderen Geschwister waren, ist meinem Onkel nicht bekannt, vermutlich auch
> bei Verwandten. Mein Großvater war damals 43 Jahre alt. Nachzuvollziehen
ist
> weiterhin, dass die Familie auch einen Wohnungswechsel in der Zeit von
Ende
> 1936 (Geburtsurkunden der Zwillinge) und der Geburt des 6. Kindes im
> Frühjahr 1938 vollzieht. Wenn es sich um den RAD gehandelt hätte, wäre
doch
> darüber gesprochen worden, oder? Hätte man einer "frischgebackenen" Mutter
> die Kinder weggenommen? Immerhin hatte sie 5 Söhne!
>
> Wer kann mir da weiterhelfen???
>
> Brigitte Kuhn
> Email: Kuhn.Brigitte(a)t-online.de
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Arbeitlager 1937

Date: 2002/11/18 21:03:18
From: DANIELBRAUN6 <DANIELBRAUN6(a)aol.com>

Hallo 

Ich suche alles über Heinz Guderian bitte Helfen sie mir er ist warscheinlich 
verwand mit mir 


AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 21:06:41
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Herr Labow,

zu den gesuchten Namen keine Einträge in der Stadt Gumbinnen, auch ähnlich
klingende Namen nicht.

Beste Grüße Hans (Gaentzsch)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Labow
Gesendet: Montag, 18. November 2002 14:10
An: Ow-Preussen-L(a)Genealogy.Net
Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo Herr Gaentzsch,

wäre nett wenn Sie mal nach den Namen LABOMIRZKY oder LUBBOMIRSKAS in
Gumbinnen nachsehen könnten.
Herzlichen Dank
Klaus Labow
Klaus.Labow(a)gmx.de





AW: [OWP] Einwohnerbuch Gumbinnen

Date: 2002/11/18 21:06:41
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Jörg,

Stadt Gumbinnen:

WISCHNAUSKI(Y), keine Einträge,

WISZNAUSKI(Y), keine Einträge,

auch bei ähnlich klingenden Namen nicht.

Für den LK Gumbinnen bitte die Ortsnamen.

Beste Grüße

Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jörg
Wischnauski
Gesendet: Montag, 18. November 2002 10:09
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Einwohnerbuch Gumbinnen


Hallo Hans!

Ich währe Dir dankbar, wenn Du für mich gucken könntest, ob der Name
Wischnauski, Wisznauski (evtl. auch mit y am Ende) zu finden ist.

Vielen Dank für Deine Bemühungen!


Viele Grüße

Jörg Wischnauski





Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 21:22:18
From: e.holtkamp <e.holtkamp(a)onlinehome.de>

Hallo Herr Gaentzsch,
vielen Dank für Ihre Antwort. Leider kann ich
keine konkreten Angaben machen. Falls Ihnen
die Namen PODLASLY / PODLASNIE doch
noch begegnen, bitte ich um Nachricht.

Gruß
Eva Holtkamp :-))



----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 18, 2002 12:36 AM
Subject: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


> Liebe Frau Holtkamp,
>
> für die Namen PODLASLY / PODLASNIE in der Stadt Gumbinnen keine Einträge.
>
> Für die Suche im Landkreis bitte ich um Angabe der Ortsnamen.
>
> Beste Grüße Hans Gaentzsch
>
>
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von e.holtkamp
> Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 17:18
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>
>
> Lieber Herr Gaentzsch,
> ich suche Podlasly/Podlasnie o.ä.. Ich wäre
> Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mal nachschauen könnten.
>
> Gruß
> Eva Holtkamp :-))
>
>
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
> To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, November 17, 2002 12:51 PM
> Subject: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>
>
> >
> >
> >
> > Moin Liste,
> >
> > ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
> > Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
> >
> > Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
> >
> > Beste Grüße
> >
> > Hans Gaentzsch
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 21:24:39
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

Hallo Hans

Also erst mal vielen Dank für Deine Hilfe.

Ich hoffe Ihr nehmt mir das nicht übel, aber ich möchte Euch mal in meine
Misere einweihen.
Ich habe die Ksp. Gumbinnen im EZB hier in Berlin nach den Namen SCHÖTZKE ,
PFAU , GRIGOSCHAT , SCHMIDT durchforscht, aber keinerlei Einträge gefunden.
Laut Aussagen aller derjenigen die von da stammen, sind Sie 1948/49 von da
vertrieben worden. Und es soll eine große Familie gewesen sein.
Doch kann sich jemand erklären wieso nicht einmal die Namen da auftauchen?
Würde mich freuen über eine Idee.
Grüße aus Berlin

Ralf




AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 21:26:15
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Andreas,

Stadt Gumbinnen:

FEMFERT, keine Einträge,
PFEMFERT, keine Einträge,

Landgemeinde Schmühlkehlen (Schmuhlkehlen): neuer Name Neuenburg (Ostpr.),
ca. 49 Einwohner, Bürgermeister: Bauer Gustav Schmelz; Post: Gerwischkehmen
über Gumbinnen (13 km)

FEMFERT / PFEMFERT, keine Einträge,

Landgemeinde Rohrfeld mit Gut Rohrfeld nebst Vorwerk Amalienaus und
Forsthaus Mittenwalde, 241 Einwohner, Bürgermeister: Bauer Emil Helmbucher;
Post: Pakallnischken über Gumbinnen (18 km):

PUSCH, keine Einträge,

BRASSAT, Franz, Landwirt,
BRASSAT, Franz, Landwirt,
BRASSAT, Gustav, Landwirt,
BRASSAT, Karl, Landwirt,

BRASSATIS, keine Einträge

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Dr. Potschka,
Andreas
Gesendet: Montag, 18. November 2002 16:47
An: 'ow-preussen-l(a)genealogy.net'
Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,

könntest Du nach folgenden Namen schauen:

- Gumbinnen-Stadt: - Femfert / Pfemfert

- Gumbinnen-Land:       -   Schmühlkehlen (Kirchspiel Gerwischkehmen): -
Femfert / Pfemfert

* Rohrfeld (Kirchspiel Niebudschen, später Herzogskirch): - Pusch

* Brassat / Brassatis

Vielen Dank im voraus.

Andreas



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 21:31:39
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hi David,

Stadt Gumbinnen:

HABERSATT, Erich, Kraftwagenfuehrer, Roonstrasse 21,

Wenn ich noch im Landkreis Gumbinnen suchen soll, bitte die Ortsnamen
angeben.

Beste Gruesse Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von david haversat
Gesendet: Montag, 18. November 2002 18:11
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,

 Bitte können Sie mal  nach dem Namen HABERSAT-HABERSAAT schauen.

Vielen Dank im voraus
David





RE: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 21:56:19
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Besten Dank für deine Bemühungen
Lilo
>-- Original-Nachricht --
>From: Hans.Gaentzsch(a)t-online.de (Hans Gaentzsch)
>To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Subject: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Mon, 18 Nov 2002 19:50:17 +0100
>
>
>Hallo Lilo,
>
>Stadt Gumbinnen:
>
>KELTERBORN, kein Eintrag,
>
>bei den Orten ja.....?
>
>Kann es sein, dass Pawlauken Palwlauken heißt? Dann wäre das nach
>kartenmeister.com Mehlauken, das ist aber Kreis Labiau und nicht Gumbinnen.
>
>Stallupönen ist Ebenrode, eigener Landkreis, gehört nicht zum Landkreis
>Gumbinnen.
>
>Dudischken bekomme ich gar nicht auf die Reihe, noch nie gehört, geschweige
>jetzt irgendwie gefunden.
>
>Bitte überprüfe noch einmal die Angaben!
>
>Beste Grüße Hans
>
>
>-----Ursprüngliche Nachricht-----
>Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
>neustrag(a)bluewin.ch
>Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 15:05
>An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Betreff: RE: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>
>
>Lieber Hans
>könntest du mal nach
>KELTERBORN schauen?
>Gumbinnen
>Pawlauken, Mehlauken, Stallupönen, Dudischken
>besten DAnk
>Lilo Neugebauer
>>-- Original-Nachricht --
>>From: Hans.Gaentzsch(a)t-online.de (Hans Gaentzsch)
>>To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>>Subject: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>>Date: Sun, 17 Nov 2002 12:51:42 +0100
>>
>>
>>
>>
>>
>>Moin Liste,
>>
>>ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
>>Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
>>
>>Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
>>
>>Beste Grüße
>>
>>Hans Gaentzsch
>>
>>
>>
>>_______________________________________________
>>OW-Preussen-L mailing list
>>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/18 22:45:44
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Hans,

herzlichen Dank für Deine Bemühungen zum Namen Labomirzky...

Viele Grüße
Klaus
  ----- Original Message ----- 
  From: Hans Gaentzsch 
  To: ow-preussen-l(a)genealogy.net 
  Sent: Monday, November 18, 2002 9:06 PM
  Subject: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


  Hallo Herr Labow,

  zu den gesuchten Namen keine Einträge in der Stadt Gumbinnen, auch ähnlich
  klingende Namen nicht.

  Beste Grüße Hans (Gaentzsch)




[OWP] Andrea Thiele

Date: 2002/11/18 22:56:26
From: Thomas G. Schulz <tgaschulz(a)hotmail.com>

Hallo Andrea,

ich habe in der Liste gelesen, daß du eventuell über Güter in Ostpreußen Informationen hast.

Ich suche Informationen über Aulowönen (Aulenbach). Meine Urgroßeltern August Teufel haben dort eine Ziegelei sowie ein landwirtschaftliches Gut, inkl. Trakener Zucht betrieben.

Hast du eventuell Infos hierüber, wann wurde die Ziegelei / Gut gegründet etc.

Vielen Dank

Thomas Schulz


_________________________________________________________________
Fotos  -  MSN Fotos das virtuelle Fotoalbum. Allen Freunden zeigen oder einfach ausdrucken: http://photos.msn.de/support/worldwide.aspx



[OWP] Andrea Thiele

Date: 2002/11/18 22:56:38
From: Thomas G. Schulz <tgaschulz(a)hotmail.com>

Hallo Andrea,

ich habe in der Liste gelesen, daß du eventuell über Güter in Ostpreußen Informationen hast.

Ich suche Informationen über Aulowönen (Aulenbach). Meine Urgroßeltern August Teufel haben dort eine Ziegelei sowie ein landwirtschaftliches Gut, inkl. Trakener Zucht betrieben.

Hast du eventuell Infos hierüber, wann wurde die Ziegelei / Gut gegründet etc.

Vielen Dank

Thomas Schulz


_________________________________________________________________
Messenger  -  Wer in Echtzeit kommunizieren will, lädt den MSN Messenger. Cool, kostenlos und mit 3D Emoticons: http://messenger.msn.de



Aw: AW: [OWP] Arbeitlager 1937

Date: 2002/11/19 07:53:15
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ruth,
dieser Meinung bin ich auch. Vielen Dank für die Altersangaben. Ich war mir hier nicht sicher.
mfg
Michael


----- Original Nachricht ----
Von:     Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   18.11.02 21:12
Betreff: AW: [OWP] Arbeitlager 1937

> BDM = Bund deutscher Mädchen = organisierte 14 bis 18jährige Mädchen
> RAD = Reichs- Arbeits -Dienst (Ich denke, junge Männer ab 16 oder 18).
> Arbeitslager hatte damit nichts zu tun und war Strafdienst, denke ich.
> Grüsse von Ruth
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
> Herrfert
> Gesendet: Montag, 18. November 2002 20:22
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Arbeitlager 1937
> 
> 
> Hallo Brigitte,
> ich glaube nicht an BDM und RAD. Ich denke Arbeitslager ist eindeutig.
> Zumal
> BDM und RAD wohl auch an ein bestimmtes Lebensalter gekoppelt war. Ich habe
> auch den Fall von meinem Großvater. Es gibt viele Legenden, warum der man
> in
> Stutthof war. Man kam in dieser Zeit auch als Evangelischer Deutscher wohl
> dorthin. Dies ist ein Kapitel in  unserer Geschichte das übersehen wurde.
> Falls Du es schaffst herauszufinden wer hier auskunftspflichtig ist, dann
> teile es mit. Ich denke das ist ein Thema.
> 
> mfg
> Michael
> 
> ----- Original Message -----
> From: "kenn" <kenn(a)myrealbox.com>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, November 13, 2002 7:49 PM
> Subject: [OWP] Arbeitlager 1937
> 
> 
> > Hallo,
> >
> > ich habe diese Information zum Arbeitslager meiner Großeltern von meinem
> > Onkel. Er war damals (1937) fast 7 Jahre alt und der älteste Sohn. Er
> > "schnappte" das Thema Arbeitslager auf, weiß aber, dass darüber nie
> > gesprochen werden durfte. Er mußte in dieser Zeit zu seinen Großeltern
> und
> > wurde daher auch woanders eingeschult. Aufgrund der Einschulung blieb er
> ein
> > ganzes Jahr von zu Hause weg. Er hat nie erfahren, was in dieser Zeit
> > gewesen ist. Tatsache ist, dass meine Großmutter, damals 35jährig, gerade
> > erst ihr 4. und 5. Kind (Zwillinge im September 1936) zur Welt gebracht
> > hatte. Einer der Zwillinge verstarb im April 1937 im Krankenhaus. Wo die
> > anderen Geschwister waren, ist meinem Onkel nicht bekannt, vermutlich
> auch
> > bei Verwandten. Mein Großvater war damals 43 Jahre alt. Nachzuvollziehen
> ist
> > weiterhin, dass die Familie auch einen Wohnungswechsel in der Zeit von
> Ende
> > 1936 (Geburtsurkunden der Zwillinge) und der Geburt des 6. Kindes im
> > Frühjahr 1938 vollzieht. Wenn es sich um den RAD gehandelt hätte, wäre
> doch
> > darüber gesprochen worden, oder? Hätte man einer "frischgebackenen"
> Mutter
> > die Kinder weggenommen? Immerhin hatte sie 5 Söhne!
> >
> > Wer kann mir da weiterhelfen???
> >
> > Brigitte Kuhn
> > Email: Kuhn.Brigitte(a)t-online.de
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Sichern Sie sich jetzt ab, ob KfZ-, Hausrat- oder Unfallversicherung wir
haben die passenden Angebote für Sie!
http://www.arcor.de/j1/eco/eco20.jsp
-----------------------------------------------------------------------



Re: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/19 08:44:13
From: Gitta <boehmer-ms(a)t-online.de>

Guten Morgen Hans,

danke für die Angaben aus Gumbinnen.
Wäre es bei den vielen Anfragen evl. noch möglich in Nemmersdorf / Wandlauszen=Rothenkamp nachzusehen?
BANKENSTEIN und WALT(H)ER
Liebe Grüße
Gitta

"Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de> schrieb:
>Hallo Gitta,
>
>Stadt Gumbinnen:
>
>BLANKENSTEIN, Karl, Kraftwagenführer, Königstr. 40,
>
>WALTER, Berta, Hausbesitzerin, Königstr. 11,
>WALTER, Franz, Maurer, Schulstr. 24,
>WALTER, Fritz, Gepäckabf., Rominter Str. 3,
>WALTER, Gustav, Kaufmann, Goldaper Str. 7,
>WALTER, Karl, Kaufmann, Bismarckstr. 8, Telefon 2235,
>WALTER, Otto, Kaufmann, Goldape Str. 7,
>
>WALTHER, Georg, Monteur, Roonstr. 23,
>WALTHER, Roderich, Landrat, Hindenburgstr. 18, Telefon 2171.
>
>Falls ich noch im LK Gumbinnen suchen soll, bitte die Ortsnamen angeben.
>
>Beset Grüße Hans
>
>
>-----Ursprüngliche Nachricht-----
>Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Gitta
>Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 16:05
>An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>
>
>Hallo Hans,
>schon einmal Danke für Deine Hilfsbereitschaft.
>Ich suche nach den Namen B L A N K E N S T E I N und
>W A L T ( H ) E R.
>
>Grüße aus Münster
>Gitta
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Antwort: AW: Antwort: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/19 09:11:54
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

Hallo Hans,

die Ortsnamen kenne ich leider nicht.

Vielen Danke trotzdem für die Auskunft.

Thomas






Hallo Thomas,

hier die Stadt Gumbinnen:

HOEPFNER / HÖPFNER, keine Einträge.

Soll ich noch im LK Gumbinnen nachsehen, dann bitte die Ortsnamen.

Beste Grüße Hans





Re: [OWP] Adressbuch Treuburg any Year

Date: 2002/11/19 09:27:00
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Hans,
weisst Du, ob jemand evtl ein fruehes Einwohnerbuch von Treuburg hat? Ich
sehe gerade, dass Gustav WEBER in Suleyken /Treuburg geboren ist. (1861)
Vielleicht hilft das auch weiter, um seine Eltern zu finden. ( Ich fische im
Trueben...)
Danke inm voraus.
Angie
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 19, 2002 9:31 AM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


> Hi David,
>
> Stadt Gumbinnen:
>
> HABERSATT, Erich, Kraftwagenfuehrer, Roonstrasse 21,
>
> Wenn ich noch im Landkreis Gumbinnen suchen soll, bitte die Ortsnamen
> angeben.
>
> Beste Gruesse Hans
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von david haversat
> Gesendet: Montag, 18. November 2002 18:11
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937
>
>
> Hallo Hans,
>
>  Bitte können Sie mal  nach dem Namen HABERSAT-HABERSAAT schauen.
>
> Vielen Dank im voraus
> David
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Einwohnerlisten Kreis Allenstein

Date: 2002/11/19 10:25:25
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Schönen guten Morgen,

ist irgendjemand im Besitz von Einwohnerlisten der Orte Schaustern und Alt-Schöneberg, Kr. Allenstein?
Oder sind diese irgendwo veröffentlicht?

Schon jetzt vielen Dank für die Antworten

Matthias Roese
______________________________________________________________________________
Virenschutz inklusive: Bei WEB.DE FreeMail konnen Sie jeden
Dateianhang auf Viren prufen http://freemail.web.de/features/?mc=021130



[OWP] Suche nach Namen STRAHL in Breitflur/Ostpr.

Date: 2002/11/19 14:18:20
From: Ingeborg Barton <ingebart(a)web.de>

Hallo, ich bin ein Neuzugang. Mein Name ist Ingeborg Barton aus Meuselwitz (Thüringen). Ich stehe noch am Anfang meiner Ahnenforschung.

Ich suche in Ostpreussen, Kreis Labiau, Ort Breitflur und zwar 

Fleischermeister Otto Strahl, geb. 28.11.1907 in Breitflur

Sollte jemand was finden, das wäre toll.

Besten Dank Ingeborg B.
______________________________________________________________________________
Name, Stra?e, Hausnummer,... nie mehr die Adressdaten eingeben, sondern
einfach per vCard versenden - http://freemail.web.de/features/?mc=021154



[OWP] Einwohnerbuch Fischhausen + Pillau

Date: 2002/11/19 14:20:28
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Liebe Listenleute,
wer weiss ob es auch Einwohnerbücher von 

FISCHHAUSEN
+ PILLAU

gibt?
Für eine Antwort bin ich allen sehr dankbar.

Viele Grüße
Ellen Zirkwitz



[OWP] Ebenfelde + Rundfliess Krs. Lyck

Date: 2002/11/19 14:20:37
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Kurt,
wir suchen auch im Kreis Lyck nach den Vorfahren von der Mutter meines
Mannes.
Die Mutter heißt: Christochowitz, geboren in Rudfließ, getauft in
Kölmersdorf
und ihr Vater: Fritz Christochowitz geboren in Ebenfelde
und seine Frau: Anna, geborene Vogel, geboren in Lübeckfelde, Krs. Lyck.

Wir sind noch ganz im Anfang von dieser Familienforschung.

Vielleicht können wir mal etwas ausstauschen

Viele Grüße
Ellen Zirkwitz
pumuckl(a)mail.isis.de

----- > Bin immer auf der Suche nach Mitstreiter mit dem "Zielgebiet" Kreis
Lyck.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Kurt Willutzki




Re: [OWP] Suche nach Namen STRAHL in Breitflur/Ostpr.

Date: 2002/11/19 15:13:26
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Hallo Ingeborg,

Plattupönen, Name geändert am 16. Juli 1938 in Breitflur
Kennst du die Anschrift der Kreisgemeinschaft Labiau von Frau Knutti oder
von Alfred Erdmann?
Die haben eine Datei von ca. 20 000(?) bzw. 100000 Personen, die im Kreis
Labiau
bzw. Ostpreußen gelebt haben.
Wenn nein, dann suche ich Dir diese heute Abend raus und schicke sie Dir.
Mit freundlichen Grüßen.
Horst


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Ingeborg Barton" <ingebart(a)web.de>
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Dienstag, 19. November 2002 14:18
Betreff: [OWP] Suche nach Namen STRAHL in Breitflur/Ostpr.


Hallo, ich bin ein Neuzugang. Mein Name ist Ingeborg Barton aus Meuselwitz
(Thüringen). Ich stehe noch am Anfang meiner Ahnenforschung.

Ich suche in Ostpreussen, Kreis Labiau, Ort Breitflur und zwar

Fleischermeister Otto Strahl, geb. 28.11.1907 in Breitflur

Sollte jemand was finden, das wäre toll.

Besten Dank Ingeborg B.
____________________________________________________________________________
__
Name, Stra?e, Hausnummer,... nie mehr die Adressdaten eingeben, sondern
einfach per vCard versenden - http://freemail.web.de/features/?mc=021154


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Zachau

Date: 2002/11/19 15:17:44
From: Sigrid Peterson <sp22(a)cornell.edu>

Hallo Hans-Jörg.
Neuhausen liegt 11km NNO von Koenigsberg.  Wir sind übrigends 2 die an irgeneiner Information über Herrn Zachau interessiert sind.  Der 2., Herr Wagner, der wissen möchte, wie das Schloss vor und nach 1945 gewesen ist.  Thanks,  Sigrid



Re: [OWP] Zachau

Date: 2002/11/19 16:01:10
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Sigrid!
Hast Du schon mal ehemalige Einwohner von Neuhausen angeschrieben und Dich
nach Herrn Zachau erkundigt?  Den Samländischen heimatbrief kennst Du doch
bestimmt da stehen einige Adressen Neuhausener drin.
Vom Schloß Neuhausen habe ich einen kleinen Bericht aus einem Heimatbrief.

Gruß Heidrun




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Pillkallen(Schlossberg)

Date: 2002/11/19 17:34:27
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Hallo an die Experten
Gibt es fuer obigen Ort ortssippenbuecher,Seelenlisten oder einfach Einwohnerverzeichnisse ?
Wenn ja , wo ?
Gruesse an Euch alle
Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de


Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/19 17:42:12
From: Matthias Habedank <matthi.habedank(a)freenet.de>

Herr Gaentzsch,
recht herzlichen dank für ihre mühen, habe mich sehr gefreut!!
mfg M.Habedank
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 18, 2002 12:21 AM
Subject: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


> Moin,
>
> hier ein paar HABEDANKS in der Stadt Gumbinnen:
>
> HABEDANK, August, Deputant, Mühlenstr. 49,
> HABEDANK, August, Schmied, Gartenstr. 13,
> HABEDANK, Franz, Tischlergeselle, Brunnenstr. 12a,
> HABEDANK, Fritz, Arbeiter, Bismarckstr. 54a,
> HABEDANK, Ida, Rentenempfängerin, Friedrichstr. 12,
> HABEDANK, Johanne, Kriegerwitwe, Bismarckstr. 54a,
> HABEDANK, Otto, Tischlergeselle, Königstr. 59.
>
> Bei diesem netten Namen eine schöne Anzahl, ich hoffe, es hilft weiter?!
>
> Beste Grüße Hans
>
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Matthias
> Habedank
> Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 20:15
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>
>
> Hallo  Herr Gaentzsch
> >
> > Bitte können  Sie  mal  nach  dem Namen  HABEDANK schauen.
> > Vielen Dank im voraus
> >
> Matthias Habedank
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Pillkallen(Schlossberg)

Date: 2002/11/19 18:06:22
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Gibt es fuer obigen Ort ortssippenbuecher,Seelenlisten oder einfach
Einwohnerverzeichnisse ?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Mahllisten vor 1806.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Wallen

Date: 2002/11/19 18:10:06
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Vor 1898 gibt es zu Wallen Eintragungen im Kirchspiel Klein Jerutten.
Die Abschrift der KB kann man sich unter "Klein Jerutten"
suchen und runterladen. Die Adresse wurde auch schon mal in der Liste
veröffentlicht, ich habe sie aber nicht abgespeichert.

MfG Eva.




[OWP] Grohsbronau

Date: 2002/11/19 19:09:14
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ihr,
ich suche einen Ort Grohsbronau in Ostpreußen. Ich habe den Ort aber nicht gefunden.
Kann jemand helfen.
mfg
Michael


Re: [OWP] Grohsbronau

Date: 2002/11/19 19:33:20
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Michael Herrfert schrieb:

> Hallo Ihr,
> ich suche einen Ort Grohsbronau in Ostpreußen. Ich habe den Ort aber nicht gefunden.
> Kann jemand helfen.
> mfg
> Michael
>
>

Hallo Michael,

könnte es sich vielleicht um den Ort Groß Brunau handeln?
Er gehört zur Gem. Finckenstein.


Grüße von
Natascha Thiele





Re: [OWP] Grohsbronau

Date: 2002/11/19 19:36:56
From: Manfred Paschedag <m.paschedag(a)gmx.de>

Hallo Michael,

From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 19, 2002 7:02 PM
Subject: [OWP] Grohsbronau



>ich suche einen Ort Grohsbronau in Ostpreußen. Ich habe den Ort aber nicht
gefunden.

vielleicht hast Du Dich verlesen.
Koennte es auch Brodau sein in der Dioezese Soldau?
MfG  Manfred



Re: [OWP] Grohsbronau

Date: 2002/11/19 19:40:33
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Natascha,
danke, kann ich nicht feststellen. Aber ich habe keinen anderen Hinweis.
Leider ist dies kein Lesefehler. Die Schrift ist deutlich.
Muss ein hörfehler vom Pfarrer gewesen sein.
mfg
Michael
----- Original Message -----
From: "Natascha Thiele" <aal-thiele(a)01019freenet.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 19, 2002 8:29 PM
Subject: Re: [OWP] Grohsbronau


> Michael Herrfert schrieb:
>
> > Hallo Ihr,
> > ich suche einen Ort Grohsbronau in Ostpreußen. Ich habe den Ort aber
nicht gefunden.
> > Kann jemand helfen.
> > mfg
> > Michael
> >
> >
>
> Hallo Michael,
>
> könnte es sich vielleicht um den Ort Groß Brunau handeln?
> Er gehört zur Gem. Finckenstein.
>
>
> Grüße von
> Natascha Thiele
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Grohsbronau

Date: 2002/11/19 19:52:37
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Ich danke im  voraus für alle Mutationen.

----- Original Message -----
From: "Manfred Paschedag" <m.paschedag(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 19, 2002 7:34 PM
Subject: Re: [OWP] Grohsbronau


> Hallo Michael,
>
> From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, November 19, 2002 7:02 PM
> Subject: [OWP] Grohsbronau
>
>
>
> >ich suche einen Ort Grohsbronau in Ostpreußen. Ich habe den Ort aber
nicht
> gefunden.
>
> vielleicht hast Du Dich verlesen.
> Koennte es auch Brodau sein in der Dioezese Soldau?
> MfG  Manfred
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/19 20:27:46
From: Elsbeth Patan <Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de>

Hallo Herr Gaentzsch

vielen  Dank für ihre  Bemühungen.
Ortsnamen habe ich  keine .Falls Ihnen mal der
Name Patan begegnet, bitte ich um eine Nachricht.

Mit  freundlichen Grüßen      Elsbeth  Patan

Hans Gaentzsch schrieb:

> Hallo Frau Patan,
>
> in der Stadt Gumbinnen:
>
> PATAN, keine Einträge, einzige Abweichung: PAT, Ernst, Kraftfahrer,
> Kasernenstr. 5.
>
> Für den Landkreis brauchte ich die Ortsnamen.
>
> Grüße Hans Gaentzsch
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Elsbeth Patan
> Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 16:20
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>
> Hallo  Herr Gaentzsch
>
> Bitte schauen  Sie  mal  nach  dem Namen  Patan
>
> Vielen Dank im voraus
>
> Elsbeth  Patan
>
> mailto:Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de
>
> Hans Gaentzsch schrieb:
>
> > Moin Liste,
> >
> > ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
> > Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.
> >
> > Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.
> >
> > Beste Grüße
> >
> > Hans Gaentzsch
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN

Date: 2002/11/19 20:31:24
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Frank,

Wallen, Kr. Ortelsburg
Gemeinde , 444 Einwohner Gesamt, davon 205 männl, 239 weibl.
		alle evangel. Konfession, 80 Haushaltungen	
		bewohnte Wohnhäuser 63, Wohnplätze 1
		Flächen-Größe: 555,5 ha
		Kirchspiel: Evangel. Klein Jerutten
				Kath. Beutnersdorf
		Standesamtsbezirk: Wilhelmsthal
		Stadt-bzw.Amtsbezirk: Wawrochen
	Quelle: Volkszählungslisten von 1895
Von den Ev. Kirchenbüchern gibt es bei den Mormonen folgende Verfil-
mungen:
	Film-Nr. 71876-71880
	Inhalt: Taufen 1754-1875 mit Lücken 1818, 1840-1856
 		  Heiraten 1754-1840 mit Lücken 1773-1804
		  Tote     1754-1840
Viel Spaß bei der Suche
Viele Grüße
  Manfred Fox
	

<Frank.Barbier(a)gmx.net> schrieb:
> Hallo liebe Listenteilnehmer,
> 
> kann mir jemand weiterhelfen? Ich möchte gerne Wissen, zu welchem
> Kirchenspiel die Ortschaft WALLEN (etwa südöstlich von Ortelsburg gelegen), Kreis
> Ortelsburg, Reg.-Bez. Allenstein gehört hat.
> 
> 
> viele Grüsse
> 
> Frank
> 
> suche in
> Ostpreussen nach : GLAS, GLAHS, GLAß
> Oberschlesien nach : BARBIER
> 
> -- 
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Neue Namen

Date: 2002/11/19 21:31:06
From: Frankkinle <Frankkinle(a)web.de>

Liebe Liste, dank meiner neuen Nachforschungen in den KB von Schmückwalde sind neue Namen hinzugekommen, die ich suche:
in THEUERNITZ / Kreis Osterode:
Laskowski
Kupisch (Kupisz)
Spiewak
Neumann
weiter suche ich in LIEBEMÜHL und BIEBERSWALDE beides ebenfalls Kreis Osterode nach
Figger
Bieber
Zirklewski (Cerklewski, Cirklewski)
Hat jemand einen Tipp, wo Einwohnerbücher, Adressbücher, Chroniken usw. dieser Orte sein könnten?
Ich bin dankbar für jeden Hinweis!
Grüße aus Grimma
Frank
-- 
-----------------------------
Frank Kinle
D-04668 Grimma
www.kinle.de.vu
______________________________________________________________________________
Keinen passenden Spruch fur die SMS parat? Mit WEB.DE FreeMail 
kein Problem mehr! http://freemail.web.de/features?mc=021149



AW: [OWP] Adressbuch Treuburg any Year

Date: 2002/11/19 22:07:26
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Angie,

zum Einwohnerbuch von Treuburg habe ich keine Informationen, da muesstest Du
in der Liste fragen.

Ich habe gerade eine Buch der Kreisgemeinschaft Treuburg in der Bibliothek
geordert, das habe ich dann in den naechsten zwei Tagen zur Verfuegung.
Vielleicht ist ja etwas Verwertbares enthalten. Ich melde mich.

Ciao and bye Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Rod
Gesendet: Dienstag, 19. November 2002 09:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Treuburg any Year


Hans,
weisst Du, ob jemand evtl ein fruehes Einwohnerbuch von Treuburg hat? Ich
sehe gerade, dass Gustav WEBER in Suleyken /Treuburg geboren ist. (1861)
Vielleicht hilft das auch weiter, um seine Eltern zu finden. ( Ich fische im
Trueben...)
Danke inm voraus.
Angie
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, November 19, 2002 9:31 AM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937




AW: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/19 22:22:49
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Gitta,

leider keine Eintraege in Nemmersdorf fuer die beiden Namen.

Ebenso auch nicht in Wandlauszen (neu=Rothenkamp), dabei ist mir aber
aufgefallen, dass der Name im Buch Wandlaudszen (neu=Rotenkamp, Ostpr.)
lautet. Es gibt auch ein alt=Wandlauszen - neu=Wandlauschen im Kreis
Schloßberg (Pillkallen), das nach 1938 dem Kreis Gumbinnen zugeordnet und
mit der politischen Gemeinde Birkenried vereinigt wurde.

Leider wieder Leermeldung!

Beste Gruesse aus Hannover

Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Gitta
Gesendet: Dienstag, 19. November 2002 08:46
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Guten Morgen Hans,

danke für die Angaben aus Gumbinnen.
Wäre es bei den vielen Anfragen evl. noch möglich in Nemmersdorf /
Wandlauszen=Rothenkamp nachzusehen?
BANKENSTEIN und WALT(H)ER
Liebe Grüße
Gitta




Re: [OWP] Adressbuch Treuburg any Year

Date: 2002/11/19 22:38:31
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Herzlichen Dank, Hans.
Bis bald
Angie
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, November 20, 2002 10:07 AM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Treuburg any Year


> Hallo Angie,
>
> zum Einwohnerbuch von Treuburg habe ich keine Informationen, da muesstest
Du
> in der Liste fragen.
>
> Ich habe gerade eine Buch der Kreisgemeinschaft Treuburg in der Bibliothek
> geordert, das habe ich dann in den naechsten zwei Tagen zur Verfuegung.
> Vielleicht ist ja etwas Verwertbares enthalten. Ich melde mich.
>
> Ciao and bye Hans
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Rod
> Gesendet: Dienstag, 19. November 2002 09:14
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Treuburg any Year
>
>
> Hans,
> weisst Du, ob jemand evtl ein fruehes Einwohnerbuch von Treuburg hat? Ich
> sehe gerade, dass Gustav WEBER in Suleyken /Treuburg geboren ist. (1861)
> Vielleicht hilft das auch weiter, um seine Eltern zu finden. ( Ich fische
im
> Trueben...)
> Danke inm voraus.
> Angie
> ----- Original Message -----
> From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, November 19, 2002 9:31 AM
> Subject: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] MARIENFELD / EICHORN

Date: 2002/11/19 22:53:37
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Gefunden KiBu Bant WHV:
Coldewey / Schnier in Verbindung mit Joh. Gottfried Marienfeld und
Flotenrine Eichhorn, letztere beide geb. in Neu - Terranowa Kreis Elbing
dort geb. um 1890, Heirat 1914 in Wilhelmshaven und hier auch verstorben.
Wer mehr wissen möchte, sollte mich anmailen.

Mit Gruß
Ruth



Re: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/19 23:51:16
From: Believer33 <Believer33(a)aol.com>

 


Re: [OWP] Neue Namen

Date: 2002/11/20 08:37:56
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Frank !
Über die Orte Liebemühl und Bieberswalde und Theuernitz stehen Angaben in der Kreischronik Osterrode . Die Namen müsste ich mal nach schauen . Werden die auch so geschrieben oder andere schreibweisen ! 
Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

<Frankkinle(a)web.de> schrieb:
> Liebe Liste, dank meiner neuen Nachforschungen in den KB von Schmückwalde sind neue Namen hinzugekommen, die ich suche:
> in THEUERNITZ / Kreis Osterode:
> Laskowski
> Kupisch (Kupisz)
> Spiewak
> Neumann
> weiter suche ich in LIEBEMÜHL und BIEBERSWALDE beides ebenfalls Kreis Osterode nach
> Figger
> Bieber
> Zirklewski (Cerklewski, Cirklewski)
> Hat jemand einen Tipp, wo Einwohnerbücher, Adressbücher, Chroniken usw. dieser Orte sein könnten?
> Ich bin dankbar für jeden Hinweis!
> Grüße aus Grimma
> Frank
> -- 
> -----------------------------
> Frank Kinle
> D-04668 Grimma
> www.kinle.de.vu
> ______________________________________________________________________________
> Keinen passenden Spruch fur die SMS parat? Mit WEB.DE FreeMail 
> kein Problem mehr! http://freemail.web.de/features?mc=021149
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/20 13:05:01
From: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>

Hallo, Liste!
Ich bin neu in dieser Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ralf Nisch, Wohnort Hamburg, habe vor 3 Jahren mein Hobby Familienforschung entdeckt. Meine Forschungsgebiete bzw. Namen sind:

in Ostpreußen:
Kreis Johannisburg ( Bilitzen, Klein Valenzinnen, Wilken).  Fam.-Namen: Nisch, Nis', Staschik, Staschyk, Staszik
Kreis Neidenburg (Scharnau, Heinrichsdorf).  Fam.-Namen: Gburek, Siegmund, Scheffler
Kreis Tilsit (Piktupönen, Lumpönen, Pogegen).  Fam.-Namen: Alex, Stockmann
Lyck.  Fam. Namen: Paulin, Rost

in Westpreußen:
Kreis Elbing (Neuheide, Fichthorst).  Fam.-Namen: Schulz

Ich suche Hauptsächlich nach Nisch, Nis' im Kreis Johannisburg und Gburek in Scharnau, Kreis Neidenburg.

Aus dem sonnigen, aber kalten Hamburg grüßt  Ralf
______________________________________________________________________________
Verleihen Sie Ihren E-Mails eine persönliche Note mit WEB.DE FreeMail
http://freemail.web.de/features/?mc=021139



[OWP] Zachau

Date: 2002/11/20 16:10:22
From: Sigrid Peterson <sp22(a)cornell.edu>

Liebe Heidrun.
Leider kenne ich die Adresse des Samlaendischen Heimatbriefes nicht und habe auch den Bericht über Schloß Neuhausen nicht gelesen.  Es war das Haus meiner Grosseltern, waere deswegen sehr interessiert.  Ich habe einen alten Bericht vom Ostpreussenblatt, aber das ist alles.  Für beides, falls Du Zeit hast, wäere ich Dir undenkbar dankbar. 
 Grüsse aus der USA und Sigrid



Re: [OWP] Zachau

Date: 2002/11/20 16:34:32
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Hallo Sigrid,

wenn Du bei Google die Begriffe:
      Samland+Schloß Neuhausen
eingibst, bekommst Du umfangreiche Informationen.

Gruß

Christel Mett





"Sigrid Peterson" <sp22(a)cornell.edu> schrieb:
> Liebe Heidrun.
> Leider kenne ich die Adresse des Samlaendischen Heimatbriefes nicht und habe auch den Bericht über Schloß Neuhausen nicht gelesen.  Es war das Haus meiner Grosseltern, waere deswegen sehr interessiert.  Ich habe einen alten Bericht vom Ostpreussenblatt, aber das ist alles.  Für beides, falls Du Zeit hast, wäere ich Dir undenkbar dankbar. 
>  Grüsse aus der USA und Sigrid



[OWP] Friedrich-Wilhelm BORM

Date: 2002/11/20 18:06:31
From: david haversat <ev.luthanc.(a)snet.net>

Liebe Forscherinnen und Forscher,

Ich habe Informationen für Friedrich-Wilhelm BORM vom Heidekrug Bezirk, Gumbinnen.


I have information for Friedrich-Wilhelm BORM from Heidekrug district, Gumbinnen.

Gruß von David


[OWP] IGI-Download

Date: 2002/11/20 18:09:51
From: Matthias Schmidt <matthias(a)schmidtfamilie.de>

Liebe Mitforscher,

gibt es eine Möglichkeit, beim Download der Datensätze aus dem IGI
die 50-Datensatz-Sperre zu umgehen? Ich möchte am liebsten mit einem
Schwung alle Datensätze zu einem Namen herunterladen.

Viele Grüße aus Hannover

Matthias Schmidt
mailto:matthias(a)schmidtfamilie.de

Infos über meine Forschung unter
       http://www.schmidtfamilie.de
mit den Namen:
Berndt, Beyndorf, Brokensiepen, Burg, Buse, Crémer, Daub, Eckstein,
Geise,
Gundlachen, Hausschulz, Heidefeld, Hofmann, Hornke, Kaßner, Klatt,
Ko(h)lmann, Kreienbrink, Kuhnendahl, Küppersbusch, Lauratis, Laurich,
Luther,
Mix, Noisten, Pittschaft, Raatz, Reder, Rieck, Ruddatis, Ruprecht,
Sand,
Schmidt, Schmitz, Schönebeck, Stein, Stotszkaus, Tanke, Thielmann,
Vogelbusch, Wagenführ, Winnacker, Zeperniek, Ziegler.




Re: [OWP] Neue Namen (Kreischronik Osterode)

Date: 2002/11/20 18:43:18
From: Heinz Timmreck <mail(a)heinz-timmreck.de>

Peter Plischewski schrieb:

> Über die Orte Liebemühl und Bieberswalde und Theuernitz stehen Angaben in der Kreischronik Osterrode . 

Hallo Peter,

handelt es sich bei der Kreischronik um das Kreisbuch Osterode von Klaus
Bürger, welches von der Kreisgemeinschaft Osterode 1977 herausgegeben
worden ist? Falls nicht, bitte um nähere Angaben zur Kreischronik. Danke
im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz (Timmreck)


[OWP] Reise nach Szameitkehmen und Werszenhof

Date: 2002/11/20 20:28:21
From: Karsten Daugill <Daugill(a)t-online.de>

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken im kommenden Frühjahr ins Memelland zu fahren.
Genauer gesagt nach Szameitkehmen und Werszenhof (Heydekrug/Pogegen). Und will mich jetzt einfach mal ein bißchen mehr informieren.

Vielleicht kennt sich ja der ein oder andere in dieser Gegend aus und war selbst in letzter Zeit mal dort? Was erwartet mich dort eigentlich?
Den Aussagen meiner Verwandtschaft zufolge blieb wohl, salopp gesagt, kein Stein auf dem anderen. Bin aber trotzdem daran interessiert umherzustreifen und vielleicht doch das ein oder andere zu entdecken. Mein Urgroßvater hat sich damals geweigert zu gehen und ist '52 dort beerdigt worden. Da wird dann auch schon wieder ein Friedhof interessant.
Wo bekomme ich Land- bzw. Straßenkarten her? Was ist mit Unterkünften und Sprache? 
Ich stelle mir die Fahrt auf jeden Fall sehr, sehr spannend vor.

Vielen Dank und Gruß
Karsten Daugill



Re: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN

Date: 2002/11/20 20:49:23
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Am 18 Nov 2002 um 13:23 hat Manfred Paschedag geschrieben:

Von:            	"Manfred Paschedag" <m.paschedag(a)gmx.de>
An:             	<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff:        	Re: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN
Antwort an:     	ow-preussen-l(a)genealogy.net
Datum:   	Mon, 18 Nov 2002 13:23:58 +0100

> Hallo Frank,
>
> From: <Frank.Barbier(a)gmx.net>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Monday, November 18, 2002 12:58 PM
> Subject: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN
>
>
> >Ich möchte gerne Wissen, zu welchem
> > Kirchenspiel die Ortschaft WALLEN (etwa südöstlich von Ortelsburg
> gelegen), Kreis
> > Ortelsburg, Reg.-Bez. Allenstein gehört hat.
>
> zumindest ab 1898 zur Kirche Lipowitz.
> Gruß Manfred

Hallo, Frank,
nach meinen Aufzeichnungen gehört Wallen ab 1898 zu Gillau, vorher
zu Groß Purden

m.f.G. Hans-J.Schäfer



Re: [OWP] Reise nach Szameitkehmen und Werszenhof

Date: 2002/11/20 21:25:35
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Straßenkarten:

Höfer-Verlag: nördliches Ostpreußen alles zweisprachig

mfG
Bernd Kazperowski

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Reise nach Szameitkehmen und Werszenhof

Date: 2002/11/20 21:27:36
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Hallo, Herr Daugill,
In diesem Jahr - im August - bin ich ich auf der Durchreise in den Raum
Königsberg eine Woche in Litauen gewesen. Ziel war Memel (Klaipeda) und
Nidden (Nida) auf der Kurische Nehrung.
Anreise per Flugzeug via Palanga (man muss jedoch sehr früh Plätze buchen,
weil die kleinen Flugzeuge nur an wenigen Tagen verkehren) weiter mit Taxi
bzw. Bus.
Die Anreise über die Fährverbindung Mukran bzw. Kiel nach Klaipeda habe ich
nicht ausprobiert - hätte aber den Vorteil, Fahrzeuge mitzunehmen.
Unterkünfte und Restaurantverpflegung sind größtenteils zufriedenstellend
bis gut, es gibt sie in allen Preisklassen und bietet keine Probleme.
Die von mir besuchten Orte machen einen freundlichen und iin zunehmendem
Maße auch gepflegten Eindruck jedoch fehlt es wohl in abgelegenen Dörfern
infolge der sehr hohen Arbeitslosigkeit sehr an der finanziellen Basis für
größere Instandhaltungen.
Ausflugsfahrten mit deutschsprachigen Fahrern sind per Bus, per Taxi und auf
dem Haff natürlich jederzeit zu erschwinglichen Preisen möglich.
Litauisch ist eine sehr schwere Sprache, russisch wird mitunter nicht gerne
gesprochen, deutsch reicht in den größeren Orten meist aus und sonst ist die
Verständigung vor allem in Englisch möglich.
Kartenmaterial kann man über GeoCenter Stuttgart schon in Deutschland
bestellen - beim Rautenbergverlag z.T. auch als zweisprachige Karten.
Man kauft sie jedoch in Litauen billiger.
Informationsmaterial kann in Deutschland im Baltischen Informations- und
Tourismusbüro, Salzmannstr. 152 in 48159 Münster bestellt werden.
Auch im Internet sind relativ viele Informationen und nützliche Adressen
verstreut.
Fassen Sie sich ein Herz - es ist wirklich nicht so schlimm wie es mitunter
dargestellt wird. Dort leben auch nette und gastfreundliche Menschen.
 Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Vorbereitung und dort einen angenehmen
und informativen Aufenthalt dort.
mit freundlichen Grüßen Jürgen H.

---- Original Message -----
From: "Karsten Daugill" <Daugill(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, November 20, 2002 8:27 PM
Subject: [OWP] Reise nach Szameitkehmen und Werszenhof


Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken im kommenden Frühjahr ins Memelland zu fahren.
Genauer gesagt nach Szameitkehmen und Werszenhof (Heydekrug/Pogegen). Und
will mich jetzt einfach mal ein bißchen mehr informieren.

Vielleicht kennt sich ja der ein oder andere in dieser Gegend aus und war
selbst in letzter Zeit mal dort? Was erwartet mich dort eigentlich?
Den Aussagen meiner Verwandtschaft zufolge blieb wohl, salopp gesagt, kein
Stein auf dem anderen. Bin aber trotzdem daran interessiert umherzustreifen
und vielleicht doch das ein oder andere zu entdecken. Mein Urgroßvater hat
sich damals geweigert zu gehen und ist '52 dort beerdigt worden. Da wird
dann auch schon wieder ein Friedhof interessant.
Wo bekomme ich Land- bzw. Straßenkarten her? Was ist mit Unterkünften und
Sprache?
Ich stelle mir die Fahrt auf jeden Fall sehr, sehr spannend vor.

Vielen Dank und Gruß
Karsten Daugill


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Adressenbuch Stadt und Landkreis Treuburg

Date: 2002/11/20 21:49:48
From: Jürgen Haller <juergen.haller1(a)epost.de>

ZUR INFORMATION

Hallo Liste,
von der Kreisarbeitsgemeinschaft Treuburg e.V. erhielt ich ein Adressenbuch der Treuburger aus Stadt und Land.
Es enthält alle Anschriften (Stand Dezember 2000) - soweit bekannt - von ehemaligen Bewohnern die die Vertreibung überstanden haben und deren Nachkommen. Die Namen sind alphabetisch nach den einzelnen Orten des Kreisgebietes geordnet. 
Die aufgeführten Daten : Name, Vorname, Geburtsname, und jetzige Anschrift.
Interessenten erhalten somit möglicherweise einen Anprechpartner der in diesem Raum ggf. weiterhelfen könnte.
mfG Jürgen H.


[OWP] Automatismus für den IGI-Download bei den Mormonen?

Date: 2002/11/20 22:09:03
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

In Erweiterung der Anfrage von Matthias Schmidt (siehe unten) möchte ich
anfragen: 

Gibt es eine Möglichkeit, die für einen Download zur Auswahl
erforderlichen, maximal 50 Häkchen statt manuell per Befehl zu setzen?

Ach man könnte dadurch ja so viel bezahlte Internet-Zeit einsparen.
  
Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreußische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupönen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthält zur Zeit in 129.474 Personen- und 38.165 Familiensätzen auch
Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplätze und
neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Matthias
Schmidt
Gesendet: Mittwoch, 20. November 2002 18:08
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] IGI-Download

Liebe Mitforscher,

gibt es eine Möglichkeit, beim Download der Datensätze aus dem IGI 
die 50-Datensatz-Sperre zu umgehen? Ich möchte am liebsten mit einem 
Schwung alle Datensätze zu einem Namen herunterladen.

Viele Grüße aus Hannover

Matthias Schmidt
mailto:matthias(a)schmidtfamilie.de





[OWP] Christian Ferdinand KLEIN, Alt Christburg, Mohrungen, Ostpr.

Date: 2002/11/20 22:11:17
From: Arlene Bogardus <Rolene50(a)concentric.net>

I do not speak German.  My grandfather, Christian Ferdinand Klein geb.
19 Feb. 1868 in Alt Christburg, Ostpr.  He married Auguste URBANOWSKI 6
June 1892, Gr. Liebenau, Resenberg, Westpr.  Christian Ferdinand KLEIN's
father is Christian KLEIN, born 1838 and married Caroline Janascheck.  I
need documentation of these dates.

Can someone please help me? I thank you in advance for your interest in
my family..

Danke

Arlene KLEIN BOGARDUS



Re: [OWP] Neue Namen (Kreischronik Osterode)

Date: 2002/11/20 22:18:37
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Heinz !
Es ist die Kreischronik von Heinz Bürger . 

Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

"Heinz Timmreck" <mail(a)heinz-timmreck.de> schrieb:
> 
> 
> Peter Plischewski schrieb:
> 
> > Über die Orte Liebemühl und Bieberswalde und Theuernitz stehen Angaben in der Kreischronik Osterrode . 
> 
> Hallo Peter,
> 
> handelt es sich bei der Kreischronik um das Kreisbuch Osterode von Klaus
> Bürger, welches von der Kreisgemeinschaft Osterode 1977 herausgegeben
> worden ist? Falls nicht, bitte um nähere Angaben zur Kreischronik. Danke
> im Voraus.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> Heinz (Timmreck)
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Beyrau-Bublitz-Kuehn-Dahlke

Date: 2002/11/20 22:33:42
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo -

FERDINAND OTTO KUEHN wurde am 23 Oktober 1862 in Tuchel, Westpreussen, geboren. Seine Eltern waren FRIEDRICH KUEHN und AMALIE DAHLKE.

Um 1890 heiratet er PAULINE AUGUSTE BUBLITZ, geb am 6 April 1862 - vermutlich in Konitz (oder in der Nähe). Ihre Eltern sind FRANZ BUBLITZ und ELISABETH BEYRAU.

Das sind die Großeltern meines Nachbarn, der so gern mehr über seine Vorfahren erfahren würde. Die obigen Angaben konnte ich bei familysearch für ihn finden, leider nicht mehr.

Hat vielleicht jemand noch Ergänzungen ?

Gruss von Irmi

--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



[OWP] Joegsden

Date: 2002/11/21 00:57:26
From: Ishagr <Ishagr(a)aol.com>

Does anyone have an idea where Joegsden is? I think East Prussia it is north 
of Tilsit but cant find it in kartenmeister. It appears three families by the 
name RASTUTIS  lived there. any other ideas or suggestions? Thank you


[OWP] Bilder aus Kerkutwethen, Powilken und Wilkischken

Date: 2002/11/21 09:06:13
From: Claudia J-T <Claudia(a)j-t.de>

Hallo,

aus dem Memelland suche ich noch alte Bilder. Vielleicht hat noch jemand Postkarten oder Fotos aus den Orten Wilkischken, Kerkutwethen, Powilken. Neuere Fotos habe ich selbst vor einigen Jahren gemacht. Doch ich suche eigentlich noch den Hof meiner Großeltern ,Willy Szentiks / Martha Swars in Kerkutwethen vor dem Krieg. Leider gibt es heute dort nur noch Acker.

Grüße aus dem Teutoburger Wald

Claudia Janßen-Timmen



Re: [OWP] Beyrau-Bublitz-Kuehn-Dahlke

Date: 2002/11/21 09:06:42
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Morgen -

Um 1779 gab es einen Bauern Jacob KUEHN in Hennigsdorf suedlich von
Konitz (Vgl. Rink, Josef: Die Geschichte der Koschneiderei. Danzig
1932. S. 110).

Mit freundlichem Gruss - 

Prof. Dr. Karl M. Brauer,  Damsdorfer Weg 11, D 14109 Berlin,
karl.m.brauer(a)t-online.de,  Fon:0308051394,  Fax:03080603795,
Forschungsgebiete:  Ermland,   Koschneiderei,   Muehlviertel, 
Ergebnisse siehe:   http://gedbas.genealogy.net/    und auch
http://home.t-online.de/home/karl.m.brauer/index.htm
-------------------------------------------------------------


"Irmi Gegner-Sünkler" <irmiGS(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo -
> 
> FERDINAND OTTO KUEHN wurde am 23 Oktober 1862 in Tuchel, Westpreussen, 
> geboren. Seine Eltern waren FRIEDRICH KUEHN und AMALIE DAHLKE.
> 
> Um 1890 heiratet er PAULINE AUGUSTE BUBLITZ, geb am 6 April 1862  - 
> vermutlich in Konitz (oder in der Nähe). Ihre Eltern sind FRANZ BUBLITZ 
> und ELISABETH BEYRAU.
> 
> Das sind die Großeltern meines Nachbarn, der so gern mehr über seine 
> Vorfahren erfahren würde. Die obigen Angaben konnte ich bei familysearch 
> für ihn finden, leider nicht mehr.
> 
> Hat vielleicht jemand noch Ergänzungen ?
> 
> Gruss von Irmi
> 
> -- 
> --------------------------------------------------------------
> http://home.t-online.de/home/irmiGS/
> --------------------------------------------------------------
> auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Vogt/Voigt und Wardecki in Westpreußen

Date: 2002/11/21 09:53:32
From: AEHaase <AEHaase(a)aol.com>

Hallo ,
ich suche in Westpreußen nach den Namen VOGT/VOIGT und WARDETZKI.  
Ausgangsdatum ist für mich die Heirat Johann VOGT mit Heinriette WARDETZKI am 
08.02.1831 in Stuhm. Geburtsdaten und -orte sowie Herkunft sind mir nicht 
bekannt. Wer weiß Näheres?
Mit Grüßen aus dem schönen Worpswede
Alfred Haase


[OWP] Stammbaeume bei AOL

Date: 2002/11/21 11:18:28
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher,

vielleicht ist jemand von euch bei AOL und kann mir sagen, wie ich Kontakt
zu einem (ehemaligen?) Mitglied von AOL bekommen kann, der oder die einen
Stammbaum ueber bzw. bei AOL ins Netz gestellt hat.

Beim Surfen bin ich auf einen solchen Stammbaum gekommen und haette
Informationen zu einer der darin vorkommenden Personen.
Ganz konkret geht es um eine geborene KNORR im ev. Kirchspiel Sulau,
Schlesien.

Bei AOL konnte man mir telefonisch nicht weiterhelfen. Eine solche
genealogische Seite war beim Kundendienst auch ueberhaupt nicht bekannt.

Bitte die Antworten dann privat an meine email-Adresse.
Danke.

Waltraud Render-Genilke


[OWP] Re: Knorr [war: Stammbaeume bei AOL]

Date: 2002/11/21 12:42:04
From: Fred Sawusch <FSawusch.BBG(a)t-online.de>

Hallo Waltraut,

Waltraud Render-Genilke schrieb:

> Beim Surfen bin ich auf einen solchen Stammbaum gekommen und haette
> Informationen zu einer der darin vorkommenden Personen.
> Ganz konkret geht es um eine geborene KNORR im ev. Kirchspiel Sulau,
> Schlesien.

ich bin auch au der Suche nach Knorr, wo genau, weiß ich nicht, letztes
Erscheinen in der Neumark.

In Züllichau wurde am 22.08.1852 Henriette Kuchel (meine Ururgroßmutter) als
Tochter vom Handelsmann August Kuchel und Johanne geb. Knorr geboren.

Das sind leider meine einzigen Informationen. Kannst Du mir evtl.
weiterhelfen?

Gruß aus Anhalt

Fred
--
mailto:mail(a)fred-sawusch.de
http://www.fred-sawusch.de
http://ahnenvon.fred-sawusch.de



[OWP] Preußenlied

Date: 2002/11/21 16:12:51
From: Michael Klees <mklees(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

irgendjemand hat vor einiger Zeit mal nach dem "Preußenlied" gesucht,
hier ist es zu finden: home.t-online.de/home/mklees/geschi.htm.

Und falls der Text gebraucht wird, den könnte ich auch noch liefern.

Schöne Grüße aus dem kalten Hannover
Michael Klees



Aw: [OWP] Stammbaeume bei AOL

Date: 2002/11/21 16:37:17
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Waltraut,

ich habe nach der Homepage suche lassen und folgendes gefunden

Ratingen-Lintorf, D-40885 -> Düsseldorfer Verein für Familienkunde e.V. 
Krummenweger Straße 26 
D 40885 Ratingen-Lintorf 

Internet: http://members.aol.com/dvffgenea 
 
damit solltest Du weiterkommern

mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   21.11.02 11:17
Betreff: [OWP] Stammbaeume bei AOL

> Hallo Mitforscher,
> 
> vielleicht ist jemand von euch bei AOL und kann mir sagen, wie ich Kontakt
> zu einem (ehemaligen?) Mitglied von AOL bekommen kann, der oder die einen
> Stammbaum ueber bzw. bei AOL ins Netz gestellt hat.
> 
> Beim Surfen bin ich auf einen solchen Stammbaum gekommen und haette
> Informationen zu einer der darin vorkommenden Personen.
> Ganz konkret geht es um eine geborene KNORR im ev. Kirchspiel Sulau,
> Schlesien.
> 
> Bei AOL konnte man mir telefonisch nicht weiterhelfen. Eine solche
> genealogische Seite war beim Kundendienst auch ueberhaupt nicht bekannt.
> 
> Bitte die Antworten dann privat an meine email-Adresse.
> Danke.
> 
> Waltraud Render-Genilke
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Weihnachsteinkäufe jetzt bequem und günstig bei eBay erledigen!
Jeden Tag über 2 Mio. Angebote. Startpreise ab Eur 1,-! www.ebay.de
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.ebay_xmas2002
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Adressbuch Stadt und Kreis Treuburg

Date: 2002/11/21 18:36:32
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Gestern Abend habe ich diese Nachricht unter meiner anderen e-mail-adresse abgeschickt. Sie wurde wohl deshalb vom Administrator nicht ins Netz gestellt.
2. Versuch!

ZUR INFORMATION

Hallo Liste,
von der Kreisarbeitsgemeinschaft Treuburg e.V. erhielt ich ein Adressenbuch der Treuburger aus Stadt und Land.
Es enthält alle Anschriften (Stand Dezember 2000) - soweit bekannt - von ehemaligen Bewohnern die die Vertreibung überstanden haben und deren Nachkommen. Die Namen sind alphabetisch nach den einzelnen Orten des Kreisgebietes geordnet. 
Die aufgeführten Daten : Name, Vorname, Geburtsname, und jetzige Anschrift.
Interessenten erhalten somit möglicherweise einen Anprechpartner der in diesem Raum ggf. weiterhelfen könnte.
mfG Jürgen H.


[OWP] ancestors help

Date: 2002/11/21 18:39:20
From: Jeff Cichantek <jchichantek(a)charter.net>

Hello,

Looking for family name CICHANTEK some in area of Skic/Kobynik/slawiano I know of.

Thank you

Jeff Cichantek

also researching POZORSKI,WNUK, BUDNIK,POKLE~KOWSKI

Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/21 19:47:21
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> An Ralf

ist meine Mail in Sachen Gburek angekommen?

mfG Bernd Kazperowski

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Pokolms in Tollnigk / Kreis Heilsberg

Date: 2002/11/21 20:01:41
From: Jürgen Pokolm <jpokolm(a)debitel.net>

Hallo Zusammen

Bin auf der Suche nach Infos über die Familie Pokolm, wohnhaft
um 1930 im Dorf Tollnigk / Kreis Heilsberg.
1928 ist von dort aus ein Joseph Pokolm nach Canada ausgewandert
und hat sich in Saskatchewan niedergelassen.
Nachkommen leben heute noch dort.

Hat jemand evtl. eine Einwohnerliste von Tollnigk aus dieser Zeit ?
... oder vielleicht gerade zufällig die Mikrofilme der Kirchenbücher aus diesem
Kreis oder Dorf in Bearbeitung ?

Schönen Tag noch

:::::::::::::::::::::::::
Juergen Pokolm
Duesseldorf - Germany
Homepage: http://home.t-online.de/home/jpokolm/
Suche POKOLM,STANNICK,GIMM,BRAASCH,BARANN,ORGASS
und ZAWACKI / ZAWADSKI in Illinois





Re: [OWP] Friedrich-Wilhelm BORM

Date: 2002/11/21 20:35:50
From: Borm <swansailing(a)t-online.de>

Hallo David,
bitte berichte mehr über Friedrich-Wilhelm Borm aus Heidekrug. Ich bin shr 
interssiert, da ich alles über Borm aus Ostpreusen sammel.
Herzliche Grüsse Jan-Holgar Borm



david haversat schrieb:
> Liebe Forscherinnen und Forscher,
>
> Ich habe Informationen für Friedrich-Wilhelm BORM vom Heidekrug Bezirk,
>  Gumbinnen.
>
>
> I have information for Friedrich-Wilhelm BORM from Heidekrug district,
>  Gumbinnen.
>
> Gruß von David
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Adressbuch Stadt und Kreis Treuburg

Date: 2002/11/21 20:52:24
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Juergen,

Ich weiss nicht, ob Du fuer mich  folgende Namen nachschauen koenntest?
Auguste Wilhelmine AMMON , geb  17 Mai 1869( waren auch in Loetzen)heiratet
Gustav Weber am 26 Jan 1889.
MASUHR, Brueder Adam und Hermann Gustav, geb um 1880/1900
WEBER,Gustav geb 1 Okt 1861 in Suleyken ( Suleyken)

Mit lieben Dank im voraus.
Angie

----- Original Message -----
From: <juergen.f.haller(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 22, 2002 6:35 AM
Subject: [OWP] Adressbuch Stadt und Kreis Treuburg


Gestern Abend habe ich diese Nachricht unter meiner anderen e-mail-adresse
abgeschickt. Sie wurde wohl deshalb vom Administrator nicht ins Netz
gestellt.
2. Versuch!

ZUR INFORMATION

Hallo Liste,
von der Kreisarbeitsgemeinschaft Treuburg e.V. erhielt ich ein Adressenbuch
der Treuburger aus Stadt und Land.
Es enthält alle Anschriften (Stand Dezember 2000) - soweit bekannt - von
ehemaligen Bewohnern die die Vertreibung überstanden haben und deren
Nachkommen. Die Namen sind alphabetisch nach den einzelnen Orten des
Kreisgebietes geordnet.
Die aufgeführten Daten : Name, Vorname, Geburtsname, und jetzige Anschrift.
Interessenten erhalten somit möglicherweise einen Anprechpartner der in
diesem Raum ggf. weiterhelfen könnte.
mfG Jürgen H.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Schmidt Goldap

Date: 2002/11/21 21:02:33
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

Hallo Freunde !
Ich habe da einen toten Punkt in meinen Forschungen. Weis jemand wie ich an
die Eintragungen aus Warnen / Kreis Goldap kommen kann?
Ich suche die Daten zu
Johann Friedrich SCHMIDT, gebohren am 25 August 1908 in Warnen Kreis Goldap.
Von Berlin dem Standesamt 1, haben wir einen abschlägigen Bescheid bekommen.
Der Kirchlich Suchdienst hat Sie zwar gefunden aber ohne irgendwelsche
Daten.
Nun weiß ich im Moment nicht so richtig, wo ich nachfragen kann. Vieleicht
wißt Ihr es ja.
Einen schönen Abend
Ralf



Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/21 22:03:04
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Ralf,
die Taufen in den Kirchenbüchern Gumbinnen gehen bis 1873, die
Trauungen bis 1919 und die Bestattungen bis 1854 (im EZA). Bis zur
Vertreibung im 20. Jh. ist da noch genug Zeit, daß sie aus anderen
Kirchspielen "eingewandert" sind. Die Entfernungen sind dafür nicht
zu groß. 
MfG
Hartmut


Mersiowsky Ralf schrieb am 18.11.2002:
>Hallo Hans
>
>Also erst mal vielen Dank für Deine Hilfe.
>
>Ich hoffe Ihr nehmt mir das nicht übel, aber ich möchte Euch mal in
>meine
>Misere einweihen.
>Ich habe die Ksp. Gumbinnen im EZB hier in Berlin nach den Namen
>SCHÖTZKE ,
>PFAU , GRIGOSCHAT , SCHMIDT durchforscht, aber keinerlei Einträge
>gefunden.
>Laut Aussagen aller derjenigen die von da stammen, sind Sie 1948/49
>von da
>vertrieben worden. Und es soll eine große Familie gewesen sein.
>Doch kann sich jemand erklären wieso nicht einmal die Namen da
>auftauchen?
>Würde mich freuen über eine Idee.
>Grüße aus Berlin
>
>Ralf
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



[OWP] Suche nach Wiertelewski

Date: 2002/11/21 22:13:26
From: Anke Wirtelewski <anke.wirtelewski(a)ewetel.net>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

bin ganz neu dabei und lese eifrig alles, was so gemailt wird.
Ich forsche in Ostpreussen, Umkreis Neidenburg, Gedwangen (heute Jedwabno)
und suche Angaben zu Familie Wiertelewski.
Die Schreibweise kann variieren, z. B. Wirtelewski, Wertelewski, Werthelewski.

Speziell suche ich Friedrich Wiertelewski, geboren um 1816 ?
Er wohnte in Omulefofen und war Wirt.
Verheiratet mit Caroline Bury, geb. am 16.03.1820 in Omulefofen.

Sohn des Friedrich Wiertelewski war
Michael Wiertelewski, geb. 25.01.1858 in Omulefofen.

Hat jemand Hinweise? Bin gespannt auf Eure Antwort und verbleibe mit
vielen Grüssen aus Ganderkesee in Niedersachsen

Anke Wirtelewski


Re: Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/21 22:28:39
From: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>

ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 21.11.02 19:50:02:
> > An Ralf
> 
> ist meine Mail in Sachen Gburek angekommen?
> 
> mfG Bernd Kazperowski

Hallo Bernd,
deine Mail ist angekommen. Ich schick dir in den nächsten Tagen alles, was ich über Gburek aus Scharnau habe. Toll, daß es auch Forscher in Sachen Gburek in dieser Liste gibt.

MfG, Ralf Nisch
> 
> -- 
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


______________________________________________________________________________
Verleihen Sie Ihren E-Mails eine personliche Note mit WEB.DE FreeMail
http://freemail.web.de/features/?mc=021139



Re: [OWP] Zachau

Date: 2002/11/21 22:45:03
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Sigrid !

Ich könnte einbisschen mehr über Schloß Neuhausen  heraus suchen ! Sende mir Bitte deine Mailadresse . Damit nicht die Liste gestört wird !
Mit herzlichen Grüssen 
Peter Plischewski

"Sigrid Peterson" <sp22(a)cornell.edu> schrieb:
> Liebe Heidrun.
> Leider kenne ich die Adresse des Samlaendischen Heimatbriefes nicht und habe auch den Bericht über Schloß Neuhausen nicht gelesen.  Es war das Haus meiner Grosseltern, waere deswegen sehr interessiert.  Ich habe einen alten Bericht vom Ostpreussenblatt, aber das ist alles.  Für beides, falls Du Zeit hast, wäere ich Dir undenkbar dankbar. 
>  Grüsse aus der USA und Sigrid
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/21 22:45:17
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Ralf !
Ich habe einiges gefunden , habe meine Kreisbücher mal durch gesehen . Kreis Johannisburg : Nisch ; Adolf Nisch wohnhaft in Wilkenhof ( Wilken ) hat das Recht der freien Fischerei zu Tisches Notdurft im ganzen Pissefluß vom Roschsee bis zur Landesgrenze mit sämtlich gestatteten Gezeugen . Ausgeübt wurde die Fischerei mit je einem losen Aalwehr , mit Schleppnetzen und Netzreusen . Ein Staschik war Verbandsvorsteher der Schule allerdingds ohne Vornamen .
Kreis Neidenburg :Scharnau Ausbauhof Rudolf Siegmund . 
Kreis Tilsit nichts gefunden . Kreis Lyck wenn Du hast Orte zu den namen . 
Alles was ich Dir heraus gesucht habe , habe ich in dem dazu gehörigen Kreisbuch gefunden . 
Mit freundlichen Grüssen 
Peter plischewski

"Ralf Nisch" <Nisch-RA(a)web.de> schrieb:
> Hallo, Liste!
> Ich bin neu in dieser Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ralf Nisch, Wohnort Hamburg, habe vor 3 Jahren mein Hobby Familienforschung entdeckt. Meine Forschungsgebiete bzw. Namen sind:
> 
> in Ostpreußen:
> Kreis Johannisburg ( Bilitzen, Klein Valenzinnen, Wilken).  Fam.-Namen: Nisch, Nis', Staschik, Staschyk, Staszik
> Kreis Neidenburg (Scharnau, Heinrichsdorf).  Fam.-Namen: Gburek, Siegmund, Scheffler
> Kreis Tilsit (Piktupönen, Lumpönen, Pogegen).  Fam.-Namen: Alex, Stockmann
> Lyck.  Fam. Namen: Paulin, Rost
> 
> in Westpreußen:
> Kreis Elbing (Neuheide, Fichthorst).  Fam.-Namen: Schulz
> 
> Ich suche Hauptsächlich nach Nisch, Nis' im Kreis Johannisburg und Gburek in Scharnau, Kreis Neidenburg.
> 
> Aus dem sonnigen, aber kalten Hamburg grüßt  Ralf
> ______________________________________________________________________________
> Verleihen Sie Ihren E-Mails eine persönliche Note mit WEB.DE FreeMail
> http://freemail.web.de/features/?mc=021139
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Gburrek

Date: 2002/11/21 23:00:34
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Ralf
ich freue mich schon

mfG Bernd

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Kreis Johnnisburg

Date: 2002/11/21 23:05:36
From: Andreas Weidner <andreasweidner_koeln(a)web.de>

Hallo Peter,

hast Du zufällig Informationen über Belzonzen, später Großdorf.

Tauchen vielleicht die Namen WEIDNER oder LEMKE auf.
 In der Nähe von Belzonzen soll es ein Gut gegeben haben. Besitzer Hugo Alexander ?


Gibt es Einwohnerlisten von Großdorf ?


Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße

Andreas Weidner
______________________________________________________________________________
Werden Sie kreativ! Bei WEB.DE FreeMail hei?t es jetzt nicht nur schreiben,
sondern auch gestalten. http://freemail.web.de/features/?mc=021142



Re: Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/21 23:14:44
From: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>

Moin, Peter!
Ich hätte nicht gedacht, Antworten aus dieser Liste zu bekommen. Wie helfen uns tatsächlich gegenseitig, toll. Danke für deine Mühe. Das Adolf Nisch aus Wilken Fischereirechte hatte, ist mir auch bekannt. Leider ist er wohl nicht mit mir verwandt. Von Staschik gab es eine Sippschaft.
Weißt du mehr über den Ausbauhof von Rudolf Siegmund aus Scharnau? Paulin und Rost kamen aus der "Stadt" Lyck.
MfG. Ralf Nisch

ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 21.11.02 22:47:44:
> Hallo Ralf !
> Ich habe einiges gefunden , habe meine Kreisbücher mal durch gesehen . Kreis Johannisburg : Nisch ; Adolf Nisch wohnhaft in Wilkenhof ( Wilken ) hat das Recht der freien Fischerei zu Tisches Notdurft im ganzen Pissefluß vom Roschsee bis zur Landesgrenze mit sämtlich gestatteten Gezeugen . Ausgeübt wurde die Fischerei mit je einem losen Aalwehr , mit Schleppnetzen und Netzreusen . Ein Staschik war Verbandsvorsteher der Schule allerdingds ohne Vornamen .
> Kreis Neidenburg :Scharnau Ausbauhof Rudolf Siegmund . 
> Kreis Tilsit nichts gefunden . Kreis Lyck wenn Du hast Orte zu den namen . 
> Alles was ich Dir heraus gesucht habe , habe ich in dem dazu gehörigen Kreisbuch gefunden . 
> Mit freundlichen Grüssen 
> Peter plischewski
> 
> "Ralf Nisch" <Nisch-RA(a)web.de> schrieb:
> > Hallo, Liste!
> > Ich bin neu in dieser Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ralf Nisch, Wohnort Hamburg, habe vor 3 Jahren mein Hobby Familienforschung entdeckt. Meine Forschungsgebiete bzw. Namen sind:
> > 
> > in Ostpreußen:
> > Kreis Johannisburg ( Bilitzen, Klein Valenzinnen, Wilken).  Fam.-Namen: Nisch, Nis', Staschik, Staschyk, Staszik
> > Kreis Neidenburg (Scharnau, Heinrichsdorf).  Fam.-Namen: Gburek, Siegmund, Scheffler
> > Kreis Tilsit (Piktupönen, Lumpönen, Pogegen).  Fam.-Namen: Alex, Stockmann
> > Lyck.  Fam. Namen: Paulin, Rost
> > 
> > in Westpreußen:
> > Kreis Elbing (Neuheide, Fichthorst).  Fam.-Namen: Schulz
> > 
> > Ich suche Hauptsächlich nach Nisch, Nis' im Kreis Johannisburg und Gburek in Scharnau, Kreis Neidenburg.
> > 
> > Aus dem sonnigen, aber kalten Hamburg grüßt  Ralf
> > ______________________________________________________________________________
> > Verleihen Sie Ihren E-Mails eine persönliche Note mit WEB.DE FreeMail
> > http://freemail.web.de/features/?mc=021139
> > 
> > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


______________________________________________________________________________
Ortsunabhangig und flexibel! Verwalten Sie all Ihre E-Mail-Adressen
weltweit mit WEB.DE FreeMail - http://freemail.web.de/features/?mc=021126



Re: [OWP] Beyrau-Bublitz-Kuehn-Dahlke

Date: 2002/11/22 00:27:39
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Karl M. Brauer wrote:

Guten Morgen -

Um 1779 gab es einen Bauern Jacob KUEHN in Hennigsdorf suedlich von
Konitz (Vgl. Rink, Josef: Die Geschichte der Koschneiderei. Danzig
1932. S. 110).

Ganz herzlichen Dank, Herr Brauer. Ich werde meinem Nachbarn das Buch empfehlen.

Gruss von Irmi



[OWP] Rosenau - Pehlke

Date: 2002/11/22 01:18:17
From: Thomas Kline <klinecompound(a)peoplepc.com>

Wondering if anyone else is searching this family.  Looking for Ancestry on Erdmann and Eva.  Corrections welcome.
Thanks!

Descendants of Erdmann ROSENAU

1. Erdmann ROSENAU was born about 1801 in Lobdowo, West Prussia.
Erdmann married Eva PEHLKE on 1828 in Gross Ksionsken, West Prussia. Eva was born 1804 in Lobdowo, West Prussia. She died 14 May 1857.
They had the following children:
 + 2 M i. Michael ROSENAU was born about 1829.
 + 3 F ii. Anna ROSENAU was born about 1832.
  4 M iii. Erdmann ROSENAU was born 16 Feb 1834 in Gross Ksionsken, West Prussia.
  5 F iv. Gottliebe ROSENAU was born about 1837 in Lobdowo, West Prussia. She died 6 Jul 1853.
  6 M v. George ROSENAU was born 1842 in Lobdowo, West Prussia.
            George married Sophie TEMPLIN on 1864.
  7 M vi. Wilhelm ROSENAU was born about 1843 in Lobdowo, West Prussia. He died 4 Dec 1855.
  8 F vii. Eva ROSENAU was born about 1845 in Lobdowo, West Prussia. She died 26 May 1852.

Second Generation

2. Michael ROSENAU (Erdmann) was born about 1829 in Lobdowo, West Prussia.
    Michael married Susanna STANKE on 1859. Susanna was born about 1841 in Lobdowo, West Prussia.
    They had the following children:
      9 M i. Michael ROSENAU was born 19 Oct 1863 in Lobdowo, West Prussia and was baptized 6 Nov 1863.

3. Anna ROSENAU (Erdmann) was born about 1832 in Lobdowo, West Prussia.
Anna married August LEIDTKE, son of Michael LEIDTKE, on 22 Oct 1854 in Lobdowo, West Prussia. August was born 1827 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia.
They had the following children:
  10 F i. Eva LEIDTKE was born 22 Dec 1855 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia and was baptized 1 Jan 1856. She died             22 Jul 1857.
  11 F ii. Juliana LEIDTKE was born 9 Nov 1858 in Cieszyn, West Prussia and was baptized 21 Nov 1858.
  12 M iii. Michael LEIDTKE was born 9 Dec 1860 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia and was baptized 16 Dec 1860.
  13 M iv. Carl LEIDTKE was born 8 Aug 1863 in Cieszyn, West Prussia and was baptized 16 Aug 1863.
  14 F v. Emilie Augustine LEIDTKE was born 25 Nov 1865 and died 6 Sep 1943.
  15 F vi. Karoliny LEIDTKE was born 1869 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia. She died 1922 in Herne, West Germany.
                Karoliny married Rudolf KNAEK.
 + 16 M vii. Christian LEIDTKE was born 21 Jan 1871 and died 22 Jul 1953.
 + 17 F viii. Auguste LEIDTKE was born 3 Aug 1874 and died 31 Aug 1946.
 + 18 M ix. Wilhelm LEIDTKE.

Third Generation

14. Emilie Augustine LEIDTKE (Anna ROSENAU, Erdmann) was born 25 Nov 1865 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia             and was baptized 3 Dec 1865. She died 6 Sep 1943 in Herne, West Germany.
Emilie married Jakob BETTIN on 24 Oct 1889.
They had the following children:
  19 M i. Wilhelm BETTIN was born 1890 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia. He died 14 Days Later.
  20 F ii. Luise BETTIN was born 30 Sep 1892. She died 16 Jun 1954.
Luise married (1) Franz MICHELS. Franz died 1915.
Luise also married (2) Wilhelm RAUHUT. Wilhelm was born 9 Sep 1889.
  21 M iii. Alfred BETTIN was born 26 Feb 1894. He died 16 Jan 1940.
Alfred married Berta KLAUSE on 18 Sep 1918.
  22 F iv. Almar BETTIN was born 1896.
  23 F v. Selma BETTIN was born 17 Mar 1898 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia.
Selma married Otto KELLING.
  24 F vi. Hedwig BETTIN was born 5 May 1900. She died 20 Jul 1972.
Hedwig married (1) Paul TYRRA.
Hedwig also married (2) Paul GEBAUER on 1946.
  25 M vii. Friedrich BETTIN was born 12 Apr 1902. He died 2 Feb 1918.
  26 F viii. Auguste BETTIN was born Jun 1904. She died 1906.
 + 27 F ix. Emilie BETTIN was born 26 Oct 1907.

16. Christian LEIDTKE "Fritz, Frederick" (Anna ROSENAU, Erdmann) was born 21 Jan 1871 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia. He died 22 Jul 1953 in Acme, Westmoreland County, PA and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.  Fritz, Frederick married Louise SCHILLER on 1895. Louise was born 16 Feb 1874 in Saxton, Germany. She died 3 May 1938 in Acme, Westmoreland County, PA and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.
They had the following children:

  28 M i. Wilhelm James LEIDTKE was born 9 Aug 1895 in West Prussia, Germany. He died 23 May 1948 in Springfield Township, Summit County, Ohio from Respiratory Failure/Colon Cancer and was buried 26 May 1948 in Holy Cross Cemetery.  Wilhelm married Florence Estelle FINNAN on 7 Oct 1925 in St. Mary's Church, Akron, Ohio.
  29 F ii. Elsie Mae LEIDTKE was born 27 Nov 1896 in Hecla, Westmoreland County, PA.
Elsie married Otto Walter HERMAN on 19 Sep 1917. Otto died 25 Jul 1970 in Massillion, Ohio.
  30 M iii. Frederick J. LEIDTKE was born 11 Oct 1898 in Acme, Westmoreland County, PA. He died 1950 in Arkansas.
Frederick married Roberta ALBRIGHT. Roberta died Sep 1945.
  31 M iv. Charles A. LEIDTKE was born 20 Jun 1900. He died 3 Jun 1974 in Barstow, California.
Charles married (1) Edna Grace ADAMS.
Charles also married (2) Anna SMITH.
Charles also married (3) Helen HAAK. The marriage ended in divorce.
Charles also married (4) Margaret LEMMON.
  32 F v. Freda Marie LEIDTKE was born 16 Feb 1902 in Acme, Westmoreland County, PA. She died Dec 1984 and was buried in St. Clair Cemetery, Greensburg, Westmoreland County, PA.
Freda married LeRoy BRODDUS. LeRoy died 22 Jun 1960 and was buried in St. Clair Cemetery, Greensburg, Westmoreland County, PA.
  33 F vi. Charlotte LEIDTKE was born 24 Nov 1904. She died Jun 1924 and was buried in Pittsburgh, Allegheny County, PA.
  34 M vii. Edward Elliot LEIDTKE was born 24 Dec 1905. He died 13 Oct 1956 and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.
Edward married Bessie MILLER. The marriage ended in divorce.
  35 M viii. Henry Edward LEIDTKE was born 6 Jan 1907 in Acme, Westmoreland County, PA.
Henry married Zelma KEEFER.
  36 F ix. Elizabeth Alice LEIDTKE was born 12 Jan 1908 in Acme, Westmoreland County, PA. She died 4 Oct 1966 in Acme, Westmoreland County, PA and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.
Elizabeth married Eberhart Gerhart TERHORST, son of Eberhart Gerhart TERHORST and Johanna HEIDE, on 22 Feb 1926. Eberhart was born 28 Nov 1906. He died 17 Jan 1994 in Pennsylvania and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.
  37 F x. Emma Jane LEIDTKE was born 10 Apr 1911 in Acme, Westmoreland County, PA.
Emma married John Ray WEIMER on 22 Dec 1930 in Greensburg, Westmoreland County, PA.
  38 M xi. George LEIDTKE was born 5 Apr 1913 in Acme, Westmoreland County, PA. He died 25 Mar 1924 in Acme, Westmoreland County, PA and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.
  39 F xii. Esther Dorothy LEIDTKE was born 1 Oct 1914 in Acme, Westmoreland County, PA.
Esther married (1) UNKNOWN).
Esther also married (2) John KOUITSKO on Jul 1970.
  40 F xiii. Nellie Marie LEIDTKE was born 21 Apr 1917 in Acme, Westmoreland County, PA.
Nellie married (1) James HARROLD on 26 May 1937. The marriage ended in divorce.
Nellie also married (2) Lucien Clair AULTMAN on 26 Sep 1941. Lucien died 21 Oct 1961.

17. Auguste LEIDTKE (Anna ROSENAU, Erdmann) was born 3 Aug 1874 in Cieszyn, West Prussia. She died 31 Aug 1946      in Mount Pleasant, Westmoreland County, Pennsylvania from Cerebral Hemmorage and was buried 3 Sep 1946 in         Mount Pleasant Cemetery, Mount Pleasant, Westmoreland County, Pennsylvania.
    Auguste immigrated 20 Jan 1896 to Aboard ship S.S. Neckar.
    Auguste married Peter KLEIN, son of Heinrich KLEIN and Maria Anna BECKER, on 27 Mar 1897 in Greensburg,                 Westmoreland County, PA. Peter was born 22 Jan 1864 in Uckerath/Darscheid, Siegburg, Germany. He died 30 Oct         1918 in East Huntington Twp., Westmoreland County, Pennsylvania and was buried in Mt. Pleasant Cemetery, Mount     Pleasant, Westmoreland County, Pennsylvania.
    Peter immigrated 1882. He was naturalized 20 Oct 1888 in La Salle County, Illinois.

18. Wilhelm LEIDTKE (Anna ROSENAU, Erdmann).
He had the following children:
  52 M i. Wilhelm LEIDTKE.
  53 F ii. Gertrud LEIDTKE.
  54 F iii. Erna LEIDTKE.

Fourth Generation

27. Emilie BETTIN (Emilie Augustine LEIDTKE, Anna ROSENAU, Erdmann) was born 26 Oct 1907.
Emilie married SPORBERG.
They had the following children:
 + 55 M i. Herbert SPORBERG.
 + 56 M ii. Helmut SPORBERG.
 + 57 M iii. Horns SPORBERG.
 + 58 M iv. Klaus SPORBERG.
  59 M v. Karl SPORBERG.
 + 60 F vi. Erika SPORBERG.
  61 M vii. Horst SPORBERG was born 10 Jan 1927. He died 24 Jan 1970.

Fifth Generation

55. Herbert SPORBERG (Emilie BETTIN, Emilie Augustine LEIDTKE, Anna ROSENAU, Erdmann).
He had the following children:
  74 M i. Jurgen SPORBERG.
56. Helmut SPORBERG (Emilie BETTIN, Emilie Augustine LEIDTKE, Anna ROSENAU, Erdmann).
He had the following children:
  75 F i. Angelitta SPORBERG.
  76 M ii. Gartin SPORBERG.
57. Horns SPORBERG (Emilie BETTIN, Emilie Augustine LEIDTKE, Anna ROSENAU, Erdmann).
He had the following children:
  77 F i. Gabit SPORBERG.
  78 F ii. Heike SPORBERG.
  79 M iii. Daniel SPORBERG.
  80 M iv. Patrick SPORBERG.
58. Klaus SPORBERG (Emilie BETTIN, Emilie Augustine LEIDTKE, Anna ROSENAU, Erdmann).
He had the following children:
  81 F i. Suzanne SPORBERG.
  82   ii. Cloruker SPORBERG.
  83 F iii. Kirsten SPORBERG.
60. Erika SPORBERG (Emilie BETTIN, Emilie Augustine LEIDTKE, Anna ROSENAU, Erdmann).
She had the following children:
  84 F i. Sabine.
  85 F ii. Anja.






---
Outgoing mail is certified Virus Free.
Checked by AVG anti-virus system (http://www.grisoft.com).
Version: 6.0.419 / Virus Database: 235 - Release Date: 11/13/2002


[OWP] Liedkte

Date: 2002/11/22 01:20:46
From: Thomas Kline <klinecompound(a)peoplepc.com>

Hello - Looking for the Leidkte surname from Cieszyn.  There are 4 Cieszyn in Poland now, so that makes it extra difficult to find these folks. Looking for parents of both Christian and Anna.  I have some history:

1. August LEIDTKE[1] was born in Germany.
August married Anna ROSENAU[2].
They had the following children:
 + 2 M i. Christian LEIDTKEChristian LEIDTKE was born 21 Jan 1871 and died 22 Jul 1953.
 + 3 F ii. Augusta LEIDTKEAugusta LEIDTKE was born 3 Aug 1874 and died 31 Aug 1946.
  4 F iii. Karoliny LEIDTKE was born 1869 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia. She died 1922 in Herne, West Germany.
      Karoliny married Rudolf KNAEK.
 + 5 F iv. Emilie LEIDTKE Emilie LEIDTKE was born 25 Nov 1865 and died 6 Sep 1943.
 + 6 M v. Wilhelm LEIDTKEWilhelm LEIDTKE.

2. Christian LEIDTKE "Fritz, Frederick" was born 21 Jan 1871 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia. He died 22 Jul 1953 in Acme, Westmoreland County, PA and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.
Fritz, Frederick married Louise SCHILLER on 1895. Louise was born 16 Feb 1874 in Saxton, Germany. She died 3 May 1938 in Acme, Westmoreland County, PA and was buried in Fairview Cemetery, Mt. Pleasant, PA.
They had the following children:
5. Emilie LEIDTKE  was born 25 Nov 1865 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia. She died 6 Sep 1943 in Herne, West Germany.
Emilie married Jakob BETTIN on 24 Oct 1889.
They had the following children:
  31 M i. Wilhelm BETTIN was born 1890 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia. He died 14 Days Later.
  32 F ii. Luise BETTIN was born 30 Sep 1892. She died 16 Jun 1954.
Luise married (1) Franz MICHELS. Franz died 1915.
Luise also married (2) Wilhelm RAUHUT. Wilhelm was born 9 Sep 1889.
  33 M iii. Alfred BETTIN was born 26 Feb 1894. He died 16 Jan 1940.
Alfred married Berta KLAUSE on 18 Sep 1918.
  34 F iv. Almar BETTIN was born 1896.
  35 F v. Selma BETTIN was born 17 Mar 1898 in Cieszyn, Strassburg, West Prussia.
Selma married Otto KELLING.
  36 F vi. Hedwig BETTIN was born 5 May 1900. She died 20 Jul 1972.
Hedwig married (1) Paul TYRRA.
Hedwig also married (2) Paul GEBAUER on 1946.
  37 M vii. Friedrich BETTIN was born 12 Apr 1902. He died 2 Feb 1918.
  38 F viii. Auguste BETTIN was born Jun 1904. She died 1906.
  39 F ix. Emilie BETTIN was born 26 Oct 1907.
Emilie married SPORBERG.
6. Wilhelm LEIDTKE 
He had the following children:
  40 M i. Wilhelm LEIDTKE.
  41 F ii. Gertrud LEIDTKE.
  42 F iii. Erna LEIDTKE.

Thanks for any help!



---
Outgoing mail is certified Virus Free.
Checked by AVG anti-virus system (http://www.grisoft.com).
Version: 6.0.384 / Virus Database: 216 - Release Date: 8/21/2002


==== PRUSSIA-ROOTS Mailing List ====
archived messages - two ways
http://lists.rootsweb.com/index/intl/DEU/PRUSSIA-ROOTS.html





---
Outgoing mail is certified Virus Free.
Checked by AVG anti-virus system (http://www.grisoft.com).
Version: 6.0.419 / Virus Database: 235 - Release Date: 11/13/2002


Re: [OWP] Liedkte

Date: 2002/11/22 03:19:43
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
  4 F iii. Karoliny LEIDTKE was born 1869 in Cieszyn, Strassburg, West
Prussia.
She died 1922 in Herne, West Germany.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
What does the birth certificate read about the place of birth?

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] web page

Date: 2002/11/22 03:57:09
From: Garbutt, Eryka (JHD) <Eryka.Garbutt(a)aph.gov.au>

Please visit my web page showing my family members and names I am researching.


Eryka
http://au.geocities.com/eryka91



[OWP] Online Telefonbücher für Estland, Lettland, Litauen

Date: 2002/11/22 09:03:57
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

******* --Hans Pettelkau, Hochstr. 77, D-41379 Brüggen------********

Hallo an Alle,

weiß jemand, ob es Online-Telefonbücher der drei o.a. Länder gibt?

Vielen Dank im Voraus und
ein schönes Wochenende

Hans (Pettelkau)



____________________________________________________________________________

* Internet:
* Private Homepage mit Familienforschung: -- http://www.Pettelkau.de
* Internationale Homepage:
* -- http://www.Pettelkau-Pittelkau-International.de
* Der Ort Pettelkau: -- http://DerOrt.Pettelkau.de
* Forschung Brockerhoff: -- http://Brockerhoff.Pettelkau.de
* Forschung Lippe: -- http://ForschungLippe.pettelkau.de
* E-Mail:(Privat) hph(a)pettelkau.de - (Büro): hpo(a)pettelkau.de --
_____________________________________________________________________________

**************Ende der Nachricht***************************************







Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



[OWP] KNORR im Stammbaum bei AOL

Date: 2002/11/22 11:27:46
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

fuer Michael,

> Ratingen-Lintorf, D-40885 -> Düsseldorfer Verein für Familienkunde e.V.=
> Krummenweger Straße 26 
> D 40885 Ratingen-Lintorf 
> Internet: http://members.aol.com/dvffgenea 
> damit solltest Du weiterkommern

Den Tip hat mir schon Tom Janisch gegeben und ich habe dorthin gemailt.
Danke.

fuer Fred,

> ich bin auch auf der Suche nach Knorr, wo genau, weiß ich nicht, letztes
> Erscheinen in der Neumark.

Ich habe ostpreussische KNORR aus dem Kreis Braunsberg (Open, Lauterwald,
Arnsdorf, Kleefeld) und aus Schlodien, Preussisch Holland.
Ansonsten war es in Oberschlesien offensichtlich ein weitverbreiteter Name.
Ich habe welche aus dem Kreis Militsch und es gibt eine Internetseite mit
einem ganzen Stamm aus dem Kreis Brieg.

Zur Neumark frage doch einmal Gerd Schmerse. Er ist Spezialist fuer dieses
Gebiet und leitet die Mailing-Liste. Ist er nicht auch in unserer Liste?
schmerse(a)t-online.de

Viele Gruesse
Waltraud


Subject: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/22 11:32:54
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Gumbinner KB , der ev. ref. Kirche , bzw. die Verfilmungen , befinden sich in Leipzig . Koennte es sein , dass die gesuchten Personen der ev. ref. Kirche angehoerten ?
Meine Familie mit dem Namen Dilley hatte aus besagtem Grund , auch keine Eintraege im EZA Berlin .
MfG
Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de


Antwort: [OWP] KNORR im Stammbaum bei AOL

Date: 2002/11/22 11:33:58
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

Hallo Waltraud,

bei mir kommt ebenfalls eine Knorr in der Familie vor:

Regina Knorr, *1806 in Zechern,
oo Adalbert Requart, am 21.07.1829 in Braunsberg (*24.4.1809 in Braunsberg)

Weisst Du da was genaueres?

Danke im Voraus.

Thomas





fuer Fred,

> ich bin auch auf der Suche nach Knorr, wo genau, weiß ich nicht, letztes
> Erscheinen in der Neumark.

Ich habe ostpreussische KNORR aus dem Kreis Braunsberg (Open, Lauterwald,
Arnsdorf, Kleefeld) und aus Schlodien, Preussisch Holland.
Ansonsten war es in Oberschlesien offensichtlich ein weitverbreiteter Name.
Ich habe welche aus dem Kreis Militsch und es gibt eine Internetseite mit
einem ganzen Stamm aus dem Kreis Brieg.

Zur Neumark frage doch einmal Gerd Schmerse. Er ist Spezialist fuer dieses
Gebiet und leitet die Mailing-Liste. Ist er nicht auch in unserer Liste?
schmerse(a)t-online.de

Viele Gruesse
Waltraud





[OWP] Knorr

Date: 2002/11/22 11:51:57
From: Norbert Scheffler <norbertscheffler(a)arcor.de>

Hallo Zusammen,

in meiner Ahnenforschung habe ich auch zwei Personen Namens Knorr.
Einen Peter Knorr von dem ich nur weiß das er eine Tochter hatte.Es handelt sich hier um eine Elisabeth Knorr die im Jahre 1835 in Heilsberg geboren wurde.Am 19.02.1860 heiratete sie Joseph Scheffler in Thiensdorf.Bis jetzt konnte ich herausfinden das die beiden zusammen 6 Kinder hatten.
Vielleicht hilft es jemanden in der Liste weiter.
Viele Grüße
Norbert Scheffler

Aw: Re: [OWP] Adressbuch Stadt und Kreis Treuburg

Date: 2002/11/22 13:58:09
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ihr Weber Sucher,

da ich das Inhaltsverzeichnis von Treuburg noch hatte hier ein paar Weber:

Ehemänner mit FN WEBER aus Treuburg
LDS Film 0072150 Heiraten 1800-1869

Stadtgemeinde

1829	Nr.3	Weber, Carl 	oo	Johswich, El. Cath.
1830	Nr.2	Weber, Fr.W.	oo	Johswich, J. Dor.
1842	Nr.16	Weber, Paul	oo	Cieso, ?
1844	Nr.27	Weber, Fr.W.	oo	Stechern, El.Math.
1850	?	Weber, Ludw.	oo	Fischer, Kath.
1874	Nr.63	Weber, Wilh.Ludw. oo	Betnarzyk, W.

Landgemeinde

1869	Nr.34	Weber, Karl Jul.	oo	Sanio, Charl.

Die Namen sind dem Inhaltsverzeichnis entnommen. Das Inhaltsverzeichnis geht über 1869 hinaus bis 1900. Den Film habe ich bereits abgegeben, deshalb kann ich auch nicht checken ob Personen aus Suleyken kamen.

Vielleicht ist einer von euch in Lötzen oder Lyck oder überhaupt in Ost- od. Westpreussen auf folgende Namen gestossen:

WYSOCKI, WISSOCKI, WISOTZKI und derivate
MEX, MECS, MEXA
JEDAMSKI

mfg
Michael



----- Original Nachricht ----
Von:     Rod <tailby(a)xtra.co.nz>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   21.11.02 20:49
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Stadt und Kreis Treuburg

> Juergen,
> 
> Ich weiss nicht, ob Du fuer mich  folgende Namen nachschauen koenntest?
> Auguste Wilhelmine AMMON , geb  17 Mai 1869( waren auch in Loetzen)heiratet
> Gustav Weber am 26 Jan 1889.
> MASUHR, Brueder Adam und Hermann Gustav, geb um 1880/1900
> WEBER,Gustav geb 1 Okt 1861 in Suleyken ( Suleyken)
> 
> Mit lieben Dank im voraus.
> Angie
> 
> ----- Original Message -----
> From: <juergen.f.haller(a)t-online.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, November 22, 2002 6:35 AM
> Subject: [OWP] Adressbuch Stadt und Kreis Treuburg
> 
> 
> Gestern Abend habe ich diese Nachricht unter meiner anderen e-mail-adresse
> abgeschickt. Sie wurde wohl deshalb vom Administrator nicht ins Netz
> gestellt.
> 2. Versuch!
> 
> ZUR INFORMATION
> 
> Hallo Liste,
> von der Kreisarbeitsgemeinschaft Treuburg e.V. erhielt ich ein Adressenbuch
> der Treuburger aus Stadt und Land.
> Es enthält alle Anschriften (Stand Dezember 2000) - soweit bekannt - von
> ehemaligen Bewohnern die die Vertreibung überstanden haben und deren
> Nachkommen. Die Namen sind alphabetisch nach den einzelnen Orten des
> Kreisgebietes geordnet.
> Die aufgeführten Daten : Name, Vorname, Geburtsname, und jetzige Anschrift.
> Interessenten erhalten somit möglicherweise einen Anprechpartner der in
> diesem Raum ggf. weiterhelfen könnte.
> mfG Jürgen H.
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Weihnachsteinkäufe jetzt bequem und günstig bei eBay erledigen!
Jeden Tag über 2 Mio. Angebote. Startpreise ab Eur 1,-! www.ebay.de
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.ebay_xmas2002
-----------------------------------------------------------------------



Aw: [OWP] KNORR im Stammbaum bei AOL

Date: 2002/11/22 14:05:21
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

fuer Waltraut,

die email-adresse ist genauso platt wie die Homepage. Vielleicht gibt es irgenwo eine Tel.Nr. von dem Verein. Oder vielleicht gibt es einen Ansprechpartner. Die Ahnenforscher im Rheinland sind ganz gut sortiert. 

mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   22.11.02 11:26
Betreff: [OWP] KNORR im Stammbaum bei AOL

> fuer Michael,
> 
> > Ratingen-Lintorf, D-40885 -> Düsseldorfer Verein für Familienkunde e.V.=
> > Krummenweger Straße 26 
> > D 40885 Ratingen-Lintorf 
> > Internet: http://members.aol.com/dvffgenea 
> > damit solltest Du weiterkommern
> 
> Den Tip hat mir schon Tom Janisch gegeben und ich habe dorthin gemailt.
> Danke.
> 
> fuer Fred,
> 
> > ich bin auch auf der Suche nach Knorr, wo genau, weiß ich nicht, letztes
> > Erscheinen in der Neumark.
> 
> Ich habe ostpreussische KNORR aus dem Kreis Braunsberg (Open, Lauterwald,
> Arnsdorf, Kleefeld) und aus Schlodien, Preussisch Holland.
> Ansonsten war es in Oberschlesien offensichtlich ein weitverbreiteter Name.
> Ich habe welche aus dem Kreis Militsch und es gibt eine Internetseite mit
> einem ganzen Stamm aus dem Kreis Brieg.
> 
> Zur Neumark frage doch einmal Gerd Schmerse. Er ist Spezialist fuer dieses
> Gebiet und leitet die Mailing-Liste. Ist er nicht auch in unserer Liste?
> schmerse(a)t-online.de
> 
> Viele Gruesse
> Waltraud
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Weihnachsteinkäufe jetzt bequem und günstig bei eBay erledigen!
Jeden Tag über 2 Mio. Angebote. Startpreise ab Eur 1,-! www.ebay.de
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.ebay_xmas2002
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Knorr

Date: 2002/11/22 14:58:15
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Liste,

 da werde ich mal meine zwei KNORRs mit einbringen.
Anna KNORR *23.12.1869 Blankenburg Kr.Heilsberg
oo Bernhard KLEIN
Ihre Eltern: August KNORR  aus Blankenburg oo
Marianna HINZMANN aus Rosengarth

Viele Grüße
Haike Espenhain




[OWP] Re: KNORR im Stammbaum bei AOL

Date: 2002/11/22 15:08:42
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Waltraud Render-Genilke,

zur Mail vom Fri, 22 Nov 2002 11:26:11 +0100:

>fuer Fred,
>
>> ich bin auch auf der Suche nach Knorr, wo genau, weiß ich nicht, letztes
>> Erscheinen in der Neumark.
[...]
>Zur Neumark frage doch einmal Gerd Schmerse. Er ist Spezialist fuer dieses
>Gebiet und leitet die Mailing-Liste. Ist er nicht auch in unserer Liste?

*meld*  er ist ;-))

Danke für die Aufmerksamkeit - Fred ist aber auch in der Neumark-Liste.


Gruß
Gerd


[OWP] Fwd: Meine Suche in Breitflur

Date: 2002/11/22 15:25:43
From: Ingeborg Barton <ingebart(a)web.de>

"Ingeborg Barton" <ingebart(a)web.de> schrieb am 20.11.02 16:59:10:
> Hallo Horst Warthun,
> schon mal herzlichen Dank für die Info der Namensänderung,
> leider habe ich keine Anschriften, da ich wie gesagt noch keinerlei Kontakte geknüpft habe.
> Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du sie mir schicken könntest.
> Mit freundlichen Grüßen
> Ingeborg


______________________________________________________________________________
Keine Lust, immer Ihre Adressdaten in eine E-Mail zu schreiben? Mit der
vCard ist Schluss damit! Infos - http://freemail.web.de/features/?mc=021153



[OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/22 18:25:48
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

die Kuh kann doch nicht fliegen.

Eigentlich müßte als Betreff "English for insiders" stehen, aber dann
wird die mail gleich wieder verlinkt und landet bei google. 
Ich habe mal meinen Namen eingegeben und bekam den Link auf meine mail,
in der ich nun rund um die Welt kundtue, daß ich mit englisch nicht viel
am Hut habe.

Daher meine Frage: wie kommt die mail zu google? 
Wenn man 'Gollnick' eingibt, wird man eben zu seiner mail mit demselben
Betreff geführt.

Kann man den Inhalt dieser mails löschen?

MfG   Eva.



Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/22 19:36:19
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Eva,
nein Du kannst die Mail nicht löschen. Die steht im Archiv der OWP liste und
odrt wird sie von Google gefunden.
mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "Eva Tribiahn" <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>
To: "Ostpreußenliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 22, 2002 6:27 PM
Subject: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?


> die Kuh kann doch nicht fliegen.
>
> Eigentlich müßte als Betreff "English for insiders" stehen, aber dann
> wird die mail gleich wieder verlinkt und landet bei google.
> Ich habe mal meinen Namen eingegeben und bekam den Link auf meine mail,
> in der ich nun rund um die Welt kundtue, daß ich mit englisch nicht viel
> am Hut habe.
>
> Daher meine Frage: wie kommt die mail zu google?
> Wenn man 'Gollnick' eingibt, wird man eben zu seiner mail mit demselben
> Betreff geführt.
>
> Kann man den Inhalt dieser mails löschen?
>
> MfG   Eva.
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] DIE ANTWORT: Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/22 19:47:12
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Hat sich Kuh auf Schwanz gesch....
und mit Schwanz aufs Dach geschmissen!



Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/22 21:07:04
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> die Kuh kann doch nicht fliegen.
>
> Eigentlich müßte als Betreff "English for insiders" stehen, aber dann
> wird die mail gleich wieder verlinkt und landet bei google. Ich habe
> mal meinen Namen eingegeben und bekam den Link auf meine mail, in der
> ich nun rund um die Welt kundtue, daß ich mit englisch nicht viel am
> Hut habe.
>
> Daher meine Frage: wie kommt die mail zu google?
> Wenn man 'Gollnick' eingibt, wird man eben zu seiner mail mit
> demselben Betreff geführt.
>
> Kann man den Inhalt dieser mails löschen?

Nein. Man kann aber in seine headers 'no archive' setzen - wenn man
weiß wie das geht. :-)

Google bring 9830 Treffer of den Namen. So viel ich weiß ist
genealogy.net keine öffentliche Adresse zum archivieren ohne das sich
der Archivierer selbst bei einer Liste anmeldet. Google macht das
nicht.

Eigentlich sollte man aber keine Post öffentlich an die Welt schicken
wenn die Welt davon nichts wissen soll. Man bleibt dann lieber bei
privater Post so wie es mal mit der snail mail war.

Fred





4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell)
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the
world walks out."





Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/22 21:07:05
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> die Kuh kann doch nicht fliegen.
>
> Eigentlich müßte als Betreff "English for insiders" stehen, aber dann
> wird die mail gleich wieder verlinkt und landet bei google. Ich habe
> mal meinen Namen eingegeben und bekam den Link auf meine mail, in der
> ich nun rund um die Welt kundtue, daß ich mit englisch nicht viel am
> Hut habe.
>
> Daher meine Frage: wie kommt die mail zu google?
> Wenn man 'Gollnick' eingibt, wird man eben zu seiner mail mit
> demselben Betreff geführt.
>
> Kann man den Inhalt dieser mails löschen?
>
> MfG   Eva.
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell)
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the
world walks out."





[OWP] Re: [OWP] Online Telefonbücher für Estland , Lettland, Litauen

Date: 2002/11/22 21:29:14
From: Marga Boersma <anijsblokje(a)hotmail.com>




Hallo,

Auf telefoongids.pagina.nl gibt es online Telefonbücher aus aller Welt.

MfG
Marga

_________________________________________________________________
Direct chatten met je vrienden met MSN Messenger  http://messenger.msn.nl



Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/22 21:48:33
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo an alle,

ich glaube mir ist das auch passiert. Weil keine Antworten auf meine
Fragen kamen, dachte ich, meine mails hätten die Liste nicht erreicht und
habe sie mehrmals abgeschickt. Gestern fand ich sie alle in der
Google-Suche.
Das war mir sehr peinlich.

Viele Grüße

Christa Adams
----- Original Message -----
From: "Fred Rump" <fredrump(a)earthlink.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, November 22, 2002 9:06 PM
Subject: Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?


> die Kuh kann doch nicht fliegen.
>
> Eigentlich müßte als Betreff "English for insiders" stehen, aber dann
> wird die mail gleich wieder verlinkt und landet bei google. Ich habe
> mal meinen Namen eingegeben und bekam den Link auf meine mail, in der
> ich nun rund um die Welt kundtue, daß ich mit englisch nicht viel am
> Hut habe.
>
> Daher meine Frage: wie kommt die mail zu google?
> Wenn man 'Gollnick' eingibt, wird man eben zu seiner mail mit
> demselben Betreff geführt.
>
> Kann man den Inhalt dieser mails löschen?

Nein. Man kann aber in seine headers 'no archive' setzen - wenn man
weiß wie das geht. :-)

Google bring 9830 Treffer of den Namen. So viel ich weiß ist
genealogy.net keine öffentliche Adresse zum archivieren ohne das sich
der Archivierer selbst bei einer Liste anmeldet. Google macht das
nicht.

Eigentlich sollte man aber keine Post öffentlich an die Welt schicken
wenn die Welt davon nichts wissen soll. Man bleibt dann lieber bei
privater Post so wie es mal mit der snail mail war.

Fred





4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell)
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the
world walks out."




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] BUBLITZ and STRAUSS

Date: 2002/11/22 22:23:36
From: BOB DUBEL <rvdubel(a)msn.com>

Do you have any information about these names?  Thank you.  Zelda Zeuge Dubel in USA, rvdubel(a)msn.com 

Ballethen is very close to Kleinpreussenbruch, but in a different Kreis (district).

My ancestors were:

1st generation: Wilhelmine Bublitz, born circa 1810 Kreis Angerapp? or Kreis Gumbinnen?, East Prussia.  A researcher said Wilhelmine's daughter grew up in Kleinpreussenbruch (Klein Pruschillen ) (Stolbovoe), Kreis Gumbinnen.

She married circa 1830 to Ferdinand Strauss.  He was born circa 1810 in Kreis Angerapp? or Kreis Gumbinnen?, East Prussia.  He was a "free man" (Losmann).  He was a common laborer.

2nd generation: Amalie Strauss, born Ballethen (Baletken) (Sadovoye), Kreis Angerapp, East Prussia 28 Apr 1835, and died 1906 in Allenstein, Kreis Olsztynski, East Prussia.

She married circa 1859 in Ballethen? to Johann Friedrich Kamar, born 3 Apr 1828 in Bronisze (Bronischen) (Wittichsfelde), Kreis Goldap, East Prussia, son of Johann Camar and Karoline Kassing, died in Kreis Goldap?

3rd generation: Ernestine Wilhelmine Kamar, born 8 Aug 1864 in Scherrewischken, East Prussia 8 Aug 1864, died 1937 in USA.

She married 12 Apr 1887 in Bad Bramstedt, Holstein, Germany to Friedrich Wilhelm Zeuge, born 20 Nov 1857 in Neu-Maedewitz, Brandenburg, Prussia, died 1940 in USA.  They emigrated to USA in 1924.  They are my grandparents.


Re: [OWP] Re: [OWP] Online Telefonbücher für Estland, Lettland, Litauen

Date: 2002/11/22 22:31:14
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> 
> Vielen Dank für den Tip
ich habe mir die Seite angesehen
leider ist im polnischen Verzeichnis nur das Branchenverzeichnis

mfG
Bernd Kazperowski
> 
> 
> Hallo,
> 
> Auf telefoongids.pagina.nl gibt es online Telefonbücher aus aller Welt.
> 
> MfG
> Marga
> 
> _________________________________________________________________
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/23 00:15:27
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Eva,
diese Mailinglisten sind keine geschlossenen Listen. Alle Mails
werden im Archiv gespeichert und sind dort für jedermann einsehbar,
also auch für google. Dafür muß man sich bei offenen Listen nicht
anmelden, das gilt nur für geschlossene (meist Vereins-) Listen.
Diese Suchmaschine durchforstet automatisch alle möglichen
Webadressen. Deine letzte Mail bekommt man vielleicht als Antwort auf
die Suchanfrage "Spinat", nur ist zu vermuten, daß dann so etwa 15398
andere Einträge davor angeführt werden. Mit Deinem Namen siehts da
eben schon anders aus. Wenn sich jemand dafür (für Deinen Namen)
interessiert, ist es für ihn vielleicht doch "sehr wertvoll", wenn er
etwas über Dich erfährt ;-)

Viele Grüße aus Buch
Hartmut


Eva Tribiahn schrieb am 22.11.2002:
>die Kuh kann doch nicht fliegen.
>
>Eigentlich müßte als Betreff "English for insiders" stehen, aber dann
>wird die mail gleich wieder verlinkt und landet bei google. 
>Ich habe mal meinen Namen eingegeben und bekam den Link auf meine
>mail,
>in der ich nun rund um die Welt kundtue, daß ich mit englisch nicht
>viel
>am Hut habe.
>
>Daher meine Frage: wie kommt die mail zu google? 
>Wenn man 'Gollnick' eingibt, wird man eben zu seiner mail mit
>demselben
>Betreff geführt.
>
>Kann man den Inhalt dieser mails löschen?
>
>MfG   Eva.
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/23 02:22:14
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Daher meine Frage: wie kommt die mail zu google?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Google zapft das Archiv der mailing-Liste an, und voila!!!
wird fu:ndig.
--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/23 09:53:33
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Eva Tribiahn,

zur Mail vom Fri, 22 Nov 2002 18:27:01 +0100:

>Ich habe mal meinen Namen eingegeben und bekam den Link auf meine mail,
>in der ich nun rund um die Welt kundtue, daß ich mit englisch nicht viel
>am Hut habe.

Wie die Mail zu Google kommt, wurde ja nun schon genannt. Damit wird
aber auch Google eine schöne Quelle für die Familienforscher. Vor ein
paar Jahren gab es nur einige wenige Seiten, wenn ich nach meinem Namen
suchen ließ - die auch fast alle von mir stammten. Inzwischen sind es
ein paar tausend, und ich erfahre, wo weit entfernten Verwandten ein
Kind geboren wurde, welcher Sport- oder Kunstpreis gerade gewonnen
wurde, oder welches Kind ständig Döner ißt....


Gruß
Gerd


[OWP] Re: nur zur Info

Date: 2002/11/23 10:03:23
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Volker,

ich forsche im Kreis Gerdauen, Schwerpunkt sind die Kirchspiele Mulden,
Gerdauen und Nordenburg. Von diesen Kirchspielen habe ich die Tauf-,
Trau- und Sterbebücher aus dem Zeitraum von ca 1800 bis 1874 nach
folgenden Namen durchsucht und (fast) alle in meine Datenbank
eingepflegt:

ALLENSTEIN, DANNENBERG, GLOTH, GRUENMUELLER, HASSELBERG, HEILAND,
HUNDSDOERFER, HUY, KADDIG,  KLEIN, KLOTH, KLODE, KUCKUCK,  MOTZKUS,
PLETTAU, SALAW, SALEW, SALEWSKI, STELLMACHER, STURMHOEVEL, TEPPNER,
URBAN, WIND, ZIMMERMANN

Da ich also bzgl. der Orte sehr breitbandig forsche, ergibt sich keine
konkrete Ortsliste. Folgender Schwerpunkt wäre ggf. zu erwähnen:

Kirchspiel Mulden:
Astrawischken,  Budwischken, Jodeglien (Wiedenau), Klein Gnie,
Kiehlendorf, Mulden, Nubertshoefen, Potauern, Schoenlinde, Sokallen,
Schemblonen, Werschen

Kirchspiel Gerdauen:
Gerdauen,

Kirchspiel Nordenburg:
Bajohren, Birkenfeld, Ellernbruch, Langenfeld, Schoenwiese, Wehnenfeld
(Nordenburg?)

Mit besten Grüßen

Dietmar



Volker Braendel schrieb:

> Hallo Stammtischler, bis heute gibt es 2 Rückmeldungen von
> Stammstischinteressenten. Viele GrüßeVolker  PS an Andreas, Anneliese
> und Dietmar: Seit bitte so nett mir für die Aufstellung eure
> Forschungsorte und -namen zu mailen Danke an alle




[OWP] Gerdauen

Date: 2002/11/23 10:20:58
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Liste
> 
> HUNDSDOERFER gibt es auch in Brassendorf  Krs. Lötzen (heute dort noch
ansässig) WIND gab es auch in Barten Krs. Rastenburg
> 
> Ich suche Glodschei und Gill> Kirchspiel Nordenburg:
> Bajohren> 

Mit besten Grüßen
> 
Bernd
> 
> 
> 
> > 
> > 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] KNORR im Stammbaum bei AOL und "no archive"

Date: 2002/11/23 12:52:06
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher,

1. KNORR
zunaechst vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben.
Der entscheidende Hinweis auf den Duesseldorfer Verein fuer Familienkunde
kam uebrigens von dieser, der ow-preussen-Liste
waehrend mich andere Hinweise genau dahin gebracht haetten wo ich ja schon
war. Naemlich auf die nicht mehr gueltige Webseite bei AOL.

Die aktuelle Email-Adresse dieses DVFF lautet: info(a)dvff.de
Auf die aktuelle Webseite dieses Vereins hat mich Tom Janisch aus Kanada
hingewiesen. Dort fand ich dann auch die aktuelle Email-Adresse.

Also fuer mich hat sich die Angelegenheit erledigt. Ich habe meine Daten
angeboten und wenn sie nicht abgerufen werden, Pech fuer den Forscher.

Die KNORRS mit der Webseite waren uebrigens nicht die richtigen.

2. No Archive
Fuer unseren Listenmanager Fred:
Auch ich wuesste gerne, wie ich eine Mail auf "no archive" setze.

Ein schoenes Wochenende
Waltraud Render-Genilke

Viele Gruesse


[OWP] nochmal KNORR bei AOL

Date: 2002/11/23 12:58:32
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Ich habe mich geirrt, Tom Janisch ist offensichtlich Mitglied in der
Niederschlesien-Liste. Insoweit habe ich den Schlesien-Forschern Unrecht
getan.
Sorry.

Viele Gruesse
Waltraud


Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/23 16:14:18
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Wie die Mail zu Google kommt, wurde ja nun schon genannt. Damit wird
aber auch Google eine schvne Quelle f|r die Familienforscher. Vor ein
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Ich halte google fu:r die beste Suchmaschine fu:r Familienforscher.
google.com und google.de


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?

Date: 2002/11/23 17:20:59
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

In Bezug auf die zwei GOOGLE-Suchmaschinen schliesse ich mich Adalbert
Goertz's
untenstehender Meinung bedingungslos an !     NON PLUS ULTRA ! Und nicht nur
in Hinsicht auf Genealogie !

Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

---- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 23, 2002 9:14 AM
Subject: Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?


> betr.
> Wie die Mail zu Google kommt, wurde ja nun schon genannt. Damit wird
> aber auch Google eine schvne Quelle f|r die Familienforscher. Vor ein
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Ich halte google fu:r die beste Suchmaschine fu:r Familienforscher.
> google.com und google.de




[OWP] Noch einmal Adressbuch Treuburg...

Date: 2002/11/23 17:24:32
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Ich muss wohl zunächst einmal entschuldigen, denn meine mail war offenbar missverständlich.
Besagtes Adressverzeichnis basiert auf einer Umfrage der Kreisgemeinschaft Treuburg aus dem Jahre 2000 und enthält etwa 5200 Namen mit Geburtsdaten und Anschriften auf 187 Seiten nach Orten geordnet. Es handelt sich dabei ausschließlich um Personen, die nach 1900 geboren wurden.
(Gemessen an der ehemaligen Gesamtbevölkerung des Kreisgebietes sind dies leider nur etwa 13%).
Die Datei kann also nur hilfreich sein, wenn man über Kontakte  mit ehemaligen, dort beheimateten  Einwohnern nähere Informationen über Vorfahren aus diesen Orten erkunden möchte. Dazu braucht man natürlich unbedingt den Ortsnamen.
So leid es mir tut, die Suchanfragen von den Listenmitgliedern Reiner Kerp und Angie kann ich deshalb nicht beantworten

m.f.G.
Jürgen Haller


[OWP] Kriegstagebuch des OKW

Date: 2002/11/23 17:44:21
From: Helmut Ramm <helramm(a)compuserve.de>

Hallo!

In meine Homepage
http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/  (im Index die Nr. 12)
habe ich aus dem Kriegstagebuch des OKW (Oberkommandos der Wehrmacht) aus
dem Führerhauptquartier,  die Lageberichte vom Beginn der Offensive im Osten
am 13.01.1945 bis Mitte April 1945 gestellt.

Sie berücksichtigen den Vormarsch der Roten Armee in Ostpreußen, Pommern und
Schlesien.

Vom 1. Febr. bis 28. Febr. 1945 sind außerdem die kompletten Lageberichte
für alle Kriegsschauplätze enthalten.

Der Bericht enthält auch die Abschlußmeldung vom 09. Mai 1945.

Wenn Sie so etwas interessiert, schauen Sie einmal hinein.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: helramm(a)compuserve.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/
enthält auch den Lagebericht aus dem Führerhauptquartier vom 18.04.1945 zum
Untergang der "Goya".




[OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen??

Date: 2002/11/23 17:59:47
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Kann mir jemand in dieser Liste beschreiben mit welchem Program bzw. wie ich ein mir per email überlassene .ged (Gedcom) - Datei von 2,7 MB lesen kann???

Schon jetzt besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen aus Göttingen
Reinhard J. Freytag


[OWP] Your name and Heintz, Hinz, Hintz and Becker/Boeck(er)s

Date: 2002/11/23 18:01:18
From: Lily Jones <lily1311(a)netscape.net>

"Karl-Heinz Becker" <khbecker(a)farmerstel.com> wrote:

>In Bezug auf die zwei GOOGLE-Suchmaschinen schliesse ich mich Adalbert
>Goertz's
>untenstehender Meinung bedingungslos an !     NON PLUS ULTRA ! Und nicht nur
>in Hinsicht auf Genealogie !
>
>Karl-Heinz Becker
>(American by choice, born in Germany by the grace of God)
>
>---- Original Message -----
>From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
>To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Sent: Saturday, November 23, 2002 9:14 AM
>Subject: Re: [OWP] Wie kommt Spinat aufs Dach?
>
>
>> betr.
>> Wie die Mail zu Google kommt, wurde ja nun schon genannt. Damit wird
>> aber auch Google eine schvne Quelle f|r die Familienforscher. Vor ein
>> >>
>> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>> >>
>> Ich halte google fu:r die beste Suchmaschine fu:r Familienforscher.
>> google.com und google.de
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>Hello
My German ist nicht gut.
some of the ancestors for whom I am searching for my information include Becker from I know not where except "Germany" who immigrated to U.S. in 1880 and 1890's.  One sister spelled the surname Boeck, another Becker.  They settled in Minnesota, initially, Martin County.  Some later went to Chippewa and Swift counties of Minnesota.  John and Caroline Becker (who apparently remained in Germany) had 6 children according to my sources:  Bertha (b.1869, Anna (1864), Karl, Herman (1863), Fred and Minna. (no additional information for other three).  Bertha married a William Maus.  Anna married a Karl Teichert.  Herman had a spouse named Clara.  Becker is a common surname.  Even in the MN communities in which these families settled, are other Beckers to whom this family appears to have no relationship.  In searching archives in Bydgoszcz and Poznan, Becker was seen frequently.  Any knowledge of these MN Beckers/Boeck(er)s from "Germany" is appreciated.

Other ancestors included a Daniel Hin(t)z, a landowner in Kowalewko, province Posen, southeast of Bydgoszcz.  Others in this Hinz/Wiese lineage were from Mecklenberg, Schneidemuhle (Pila), Bromberg (Bydgoszcz). They first went to Illinois, not far from Chicago.  Perhaps some went to Chicago.  Any knowledge?
Lily



-- 
Lily Jones          Tel:  313-885-2672
1311 Cadieux Road
GROSSE POINTE PARK, MI 48230-1231


__________________________________________________________________
The NEW Netscape 7.0 browser is now available. Upgrade now! http://channels.netscape.com/ns/browsers/download.jsp 

Get your own FREE, personal Netscape Mail account today at http://webmail.netscape.com/

[OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen??

Date: 2002/11/23 18:03:13
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Kann mir jemand in dieser Liste beschreiben mit welchem Program bzw. wie ich ein mir per email überlassene .ged (Gedcom) - Datei von 2,7 MB lesen kann???

Schon jetzt besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen aus Göttingen
Reinhard J. Freytag


[OWP] BORRMANN, PERKUHN

Date: 2002/11/23 18:32:40
From: Wolfgang Lenz <lenzw(a)web.de>

+ + +
Borrmann, Johann Gustav Franz;
b May 6 1881 in Girgsden, Kr.Heydekrug, Ostpreussen;
d Feb 5 1915 in Frankreich, WWI;
Parents: Friedrich Wilhelm Borrmann; Friedericke Emilie Minna Perkuhn;
+ + +

Guten Abend,
kuerzlich bekam ich obige Daten von Privat, auf der Suche nach
Schmalowski.

Dazu haette ich zwei Fragen:
Ist der Ort 'Girgsden' so richtig wieder gegeben? Ich bin mir da nicht
sicher..
Und hat eventuell noch jemand Daten zu den Eltern, Borrmann und Perkuhn
??

Wie auch immer, ich wuensche ein schoenes Wochenende.
Aus NRW gruesst,
Wolfgang Lenz









[OWP] Re: Spinat aufs Dach

Date: 2002/11/23 18:34:02
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Allen, die mir Erklärungen und Erläuterungen lieferten, vielen Dank.
Besonders Reinhard Freytag, der endlich die Antwort auf eine
Kindheitsfrage gab!!
Man wird eben alt wie ne Kuh und lernt immer noch was dazu.

Ernsthaft: ich werde mich jetzt ranmachen und alle Namen eingeben, die
ich in meiner Familie habe. Vielleicht findet sich ja doch die eine oder
andere Information, wie sie Gerd Schmerse so schön beschrieb.
Die meisten Artikel, die ich unter meinem Nachnamen gefunden habe,
stammen von meinem Sohn, bringen mir also nichts neues. Aber vielleicht
andere.

Schönes Wochenende
Eva Tribiahn.




[OWP] Taufkinder aus Brandenburg

Date: 2002/11/23 18:58:15
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Listen

Bei der Nachfrage zum Taufschein meines Urgroßvaters erhielt ich 
,,ausnahmsweise" eine Ablichtung der Taufseite in der mein Urgroßvater 
mit aufgeführt ist.

Es handelt sich um Taufkinder aus der St.Katharinengemeinde in Brandenburg.
aus dem Jahre 1887. - KEINE einzelnen Taufscheine.

folgende Namen sind mit dabei:

Marie,Elisa,?                        SCHÜTZE
Friedrich,Karl,Otto                SCHMITZ
Emma,Pauline,Ida                PETER
Franz,Albert,Georg               KERSTEN
Auguste,Mathilde,Martha      JERICHOW
Luise,?                                GABRIEL
Klara,Anna,Martha                SCHULZ
Emma,Ottilie,Louise             UEBERBERG
Martha,Emilie                       MOGENSEN
Paul,M.                               MARKAU

Es sind noch ein paar Daten mit bei.
Bei Bedarf könnt Ihr nachfragen. 
Ich habe allerdings noch ein paar Probleme beim lesen.

Viele Grüsse aus Orbg. Gabi


Re: [OWP] Zachau

Date: 2002/11/23 19:10:46
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Sigrid!
Die Mails an Dich mit den Berichten von Neuhausen kommen immer wieder
zurück. Schreib mir bitte nochmal die genaue Addy.
-
Gruß Heidrun



Re: [OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen??

Date: 2002/11/23 20:26:03
From: Martina Rohde <Pisi(a)ngi.de>

Hallo Reinhard,

viele Ahnenprogramme beherrschen den Umgang mit Gedcom-Dateien. Bei
Familienstammbaum 7.5 kann man z. B. einfach auf öffnen gehen, den Datei-Typ
(in dem Fall Gedcom) auswählen und dann wird der Inhalt angezeigt.  bei
anderen Programmen wird es ähnlich sein.

Viele Grüße
Martina

----- Original Message -----
Sent: Saturday, November 23, 2002 6:03 PM
Subject: [OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen??


Kann mir jemand in dieser Liste beschreiben mit welchem Program bzw. wie ich
ein mir per email überlassene .ged (Gedcom) - Datei von 2,7 MB lesen kann???

Schon jetzt besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen aus Göttingen
Reinhard J. Freytag




Re: [OWP] BORRMANN, PERKUHN

Date: 2002/11/23 21:32:03
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hello, Wolfgang:

GIRGSDEN was a town in the Regierungsbezirk GUMBINNEN, province EAST
PRUSSIA, in LandkreisNIEDERUNG (ELCHNIEDERUNG), and had 84 inhabitants in
1933. To my knowledge it was not located (in 1933) in Landkreis HEYDEKRUG,
which is also in GUMBINNEN.

Tschuess !
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)


----- Original Message -----
From: "Wolfgang Lenz" <lenzw(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 23, 2002 11:30 AM
Subject: [OWP] BORRMANN, PERKUHN


>
> + + +
> Borrmann, Johann Gustav Franz;
> b May 6 1881 in Girgsden, Kr.Heydekrug, Ostpreussen;
> d Feb 5 1915 in Frankreich, WWI;
> Parents: Friedrich Wilhelm Borrmann; Friedericke Emilie Minna Perkuhn;
> + + +
>
> Guten Abend,
> kuerzlich bekam ich obige Daten von Privat, auf der Suche nach
> Schmalowski.
>
> Dazu haette ich zwei Fragen:
> Ist der Ort 'Girgsden' so richtig wieder gegeben? Ich bin mir da nicht
> sicher..
> Und hat eventuell noch jemand Daten zu den Eltern, Borrmann und Perkuhn
> ??




[OWP] =?ISO-8859-1?Q?Re:_[OWP]_Gedcom-Datei_-_Wie_=F6ffnen???=

Date: 2002/11/23 22:10:18
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Reinhard.Freytag(a)t-online.de schrieb am 23.11.2002:

>Kann mir jemand in dieser Liste beschreiben mit welchem Program bzw.
>wie ich ein mir per email überlassene .ged (Gedcom) - Datei von 2,7
>MB lesen kann???

GEDCOM-Dateien sind für das Einlesen in Genealogieprogramme gedacht,
die über eine GEDDCOM-Schnittstelle verfügen.

GEDCOM-Dateien kann man allerdings auch mit jedem gängigen
Textverarbeitungsprogramm "lesen". Das ist allerdings keine besonders
komfortable Angelegenheit und erfordert zudem wenigstens
Grundkenntnisse über den "GEDCOM-Standard". Eine Einführung dazu
findet sich z. B. bei Ewald Keil unter

http://www.geocities.com/ekeilde/d-ged.htm

Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de




[OWP] (no subject)

Date: 2002/11/23 22:10:28
From: s j <cookies1960(a)hotmail.com>


































Re: [OWP] Noch einmal Adressbuch Treuburg...

Date: 2002/11/23 22:24:04
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Juergen,
not a problem. Wir ueben uns wohl alle mit Geduld und das macht das ganze
Hobby wieder so interessant.
Danke
Angie
----- Original Message -----
From: <juergen.f.haller(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 24, 2002 5:23 AM
Subject: [OWP] Noch einmal Adressbuch Treuburg...


Ich muss wohl zunächst einmal entschuldigen, denn meine mail war offenbar
missverständlich.
Besagtes Adressverzeichnis basiert auf einer Umfrage der Kreisgemeinschaft
Treuburg aus dem Jahre 2000 und enthält etwa 5200 Namen mit Geburtsdaten und
Anschriften auf 187 Seiten nach Orten geordnet. Es handelt sich dabei
ausschließlich um Personen, die nach 1900 geboren wurden.
(Gemessen an der ehemaligen Gesamtbevölkerung des Kreisgebietes sind dies
leider nur etwa 13%).
Die Datei kann also nur hilfreich sein, wenn man über Kontakte  mit
ehemaligen, dort beheimateten  Einwohnern nähere Informationen über
Vorfahren aus diesen Orten erkunden möchte. Dazu braucht man natürlich
unbedingt den Ortsnamen.
So leid es mir tut, die Suchanfragen von den Listenmitgliedern Reiner Kerp
und Angie kann ich deshalb nicht beantworten

m.f.G.
Jürgen Haller

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] OW(Preuss,Philipp)

Date: 2002/11/23 22:37:41
From: s j <cookies1960(a)hotmail.com>


































[OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen?? Ganz einfach!

Date: 2002/11/23 22:49:15
From: Kurt Willutzki <Willutzki.Kurt(a)t-online.de>

Guten Abend,
es gibt da ein kleines Programm GEDVIEW, ca.80kb, damit kann man schon eine
Menge machen.
Reicht auf jeden Fall mal schell in eine GEDCOM-Datei zu schauen.
Wer es bracht, bitte melden.

Viele Grüße aus dem "schauerlichen" Duisburg

Kurt Willutzki



Re: [OWP] Joegsden

Date: 2002/11/23 22:52:37
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Joegsden was a village in the Memel-district.

Prior to 1919 is was part of Eastern Prussia for 300 years, from 1923-1939 it was in the Lithunian Memel-district (County Memel) and from 1939 to 1945 it was again part of East-Prussia.

Goldbeck, Topography of Eastern Prussia (1785) lists it as follows:

Joegsden (o-Umlaut) Royal<Prussian> village on the border to Poland (which turned into be LIthunia). 8 fireplaces < about 50/60 inhabitants. Ancient county <Landraethlicher Kreis> Insterburg, Judicial circuit: Memel. "Amt" <the royal manor, it belonged to> Baublen, <protestant> Church Coadiuthen .

Prior to 1939 it was amalgamated into the village Thomuscheiten (in the county Pogehnen (existed 1923-1939) when it was again incorporated into the county TIlsit and Heydekrug)

Tomuscheiten(1939 County Tilsit) present Lithunian name Tamo~sai~ciai (The "s" and the "c" have two "ears" on the top)
Jögsden present  Lithunian name Geg~zdai (again with "ears" over the z)

Ernst


Am Thursday, 21.11.02 um 00:57 Uhr schrieb Ishagr(a)aol.com:

Does anyone have an idea where Joegsden is? I think East Prussia it is north of Tilsit but cant find it in kartenmeister. It appears three families by the
name RASTUTIS  lived there. any other ideas or suggestions? Thank you

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Willutzki

Date: 2002/11/23 22:58:52
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> > 
>An Kurt Willutzki im schauerlichen Duisburg

bei uns in Marl ist es noch halbwegs trocken.

Gedcom für mich kein Thema ich arbeite mit dem Programm FTW aber deshalb
keine Mail.

Ich habe jemanden im "Bekannten"-"Verwandten"-Kreis (noch nicht geklärt)
dessen Vater hat auf dem Gut Willutzki Goldensee (Paprodken) Krs. Lötzen
gearbeitet. Verwandtschaft?

mfG Bernd Kazperowski aus dem zur Zeit nicht grünen Marl


> 
> 
> _______________________________________________
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Willutzki

Date: 2002/11/23 23:08:35
From: Kurt Willutzki <Willutzki.Kurt(a)t-online.de>

Guten Abend,
danke für die Mail.
Ich bin an JEDEM Willutzki interessiert.
Ein Gut Willutzki ist mir noch nicht bekannt.
Würde gerne Kontakt aufnehmen zu jenem Bekannten.

Mit freundlichen Grüßen

Kurt Willutzki



Re: [OWP] Willutzki

Date: 2002/11/23 23:15:12
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> > 
>An Kurt Willutzki
> 
> Mein Bekannter heißt Bromm und wohnt in Dorsten-Rhade.
Sein Vater hat bis 1920 bei Willutzki in Goldensee/Paprodken Krs. Lötzen
gearbeitet. Das Gut oder großer Bauernhof (lt. Landgemeinden des Krs. Lötzen)
über 100 ha steht noch. Ich konnte mich im November 2002 davon überzeugen.

Gruß Bernd
> _______________________________________________
> > 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Joegsden

Date: 2002/11/24 11:40:53
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo!

Der Ort "Jögsden" (Joegsden) gehört zum Kirchspiel >Nattkischken< (gegr. 1895).
Gerettete Kirchenbücher gibt es leider in den Archiven Berlin und Leipzig keine.
Bleiben nur die Mormonen. 

Mit freundlichen Grüssen 
aus Barsinghausen am Deister in Niedersachsen/D

Klaus-Dieter Wolf  
_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



[OWP] KOSTRZEWA

Date: 2002/11/24 12:00:31
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Tag, Ermland-Forscherinnen und -Forscher -

In einem Erbenaufruf der Berliner Morgenpost (162/61 VI 3331/01 - 
Amtsgericht Schoeneberg) werden u.a. gesucht:

"..die Abkoemmlinge von Catharina LIEDTKE, geb. KOSTRZEWA und 
August LIEDTKE)..."

Da ich fesgestellt habe, das KOSTRZEWA im Sueden und LIEDTKE in
der Mitte des Ermlands auftritt, koennte jemand von Ihnen die
Gesuchten in seinen Listen haben. Vielleicht ist die Nachricht
dann von Interesse.

Mit freundlichen Gruessen -

Prof. Dr. Karl M. Brauer,  Damsdorfer Weg 11, D 14109 Berlin,
karl.m.brauer(a)t-online.de,  Fon:0308051394,  Fax:03080603795,
Forschungsgebiete:  Ermland,   Koschneiderei,   Muehlviertel, 
Ergebnisse siehe:   http://gedbas.genealogy.net/    und auch
http://home.t-online.de/home/karl.m.brauer/index.htm .
-------------------------------------------------------------


Re: [OWP] Kreis Johnnisburg

Date: 2002/11/24 15:09:41
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Andreas !
Weisst Du den Namen von dem Gut ? Vielleicht Kölmerfelde oder Ebhardtshof ? 1819 wurde dort die Schule gegründet . 1428 ist Belzonen als Zinsdorf mit 48 Hufen gegründet . 
Mit freundlichen Grüssen 
Peter plischewski

"Andreas Weidner" <andreasweidner_koeln(a)web.de> schrieb:
> Hallo Peter,
> 
> hast Du zufällig Informationen über Belzonzen, später Großdorf.
> 
> Tauchen vielleicht die Namen WEIDNER oder LEMKE auf.
>  In der Nähe von Belzonzen soll es ein Gut gegeben haben. Besitzer Hugo Alexander ?
> 
> 
> Gibt es Einwohnerlisten von Großdorf ?
> 
> 
> Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
> 
> Viele Grüße
> 
> Andreas Weidner
> ______________________________________________________________________________
> Werden Sie kreativ! Bei WEB.DE FreeMail hei?t es jetzt nicht nur schreiben,
> sondern auch gestalten. http://freemail.web.de/features/?mc=021142
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/24 15:09:41
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Ralf !
Über den Ausbauhof Rudolf Siegmund steht nichts weiter bei . Paulin und Rost habe ich noch nix gefunden . 
Schöne Grüsse aus Neumünster 
Peter Plischewski

"Ralf Nisch" <Nisch-RA(a)web.de> schrieb:
> Moin, Peter!
> Ich hätte nicht gedacht, Antworten aus dieser Liste zu bekommen. Wie helfen uns tatsächlich gegenseitig, toll. Danke für deine Mühe. Das Adolf Nisch aus Wilken Fischereirechte hatte, ist mir auch bekannt. Leider ist er wohl nicht mit mir verwandt. Von Staschik gab es eine Sippschaft.
> Weißt du mehr über den Ausbauhof von Rudolf Siegmund aus Scharnau? Paulin und Rost kamen aus der "Stadt" Lyck.
> MfG. Ralf Nisch
> 
> ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 21.11.02 22:47:44:
> > Hallo Ralf !
> > Ich habe einiges gefunden , habe meine Kreisbücher mal durch gesehen . Kreis Johannisburg : Nisch ; Adolf Nisch wohnhaft in Wilkenhof ( Wilken ) hat das Recht der freien Fischerei zu Tisches Notdurft im ganzen Pissefluß vom Roschsee bis zur Landesgrenze mit sämtlich gestatteten Gezeugen . Ausgeübt wurde die Fischerei mit je einem losen Aalwehr , mit Schleppnetzen und Netzreusen . Ein Staschik war Verbandsvorsteher der Schule allerdingds ohne Vornamen .
> > Kreis Neidenburg :Scharnau Ausbauhof Rudolf Siegmund . 
> > Kreis Tilsit nichts gefunden . Kreis Lyck wenn Du hast Orte zu den namen . 
> > Alles was ich Dir heraus gesucht habe , habe ich in dem dazu gehörigen Kreisbuch gefunden . 
> > Mit freundlichen Grüssen 
> > Peter plischewski
> > 
> > "Ralf Nisch" <Nisch-RA(a)web.de> schrieb:
> > > Hallo, Liste!
> > > Ich bin neu in dieser Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ralf Nisch, Wohnort Hamburg, habe vor 3 Jahren mein Hobby Familienforschung entdeckt. Meine Forschungsgebiete bzw. Namen sind:
> > > 
> > > in Ostpreußen:
> > > Kreis Johannisburg ( Bilitzen, Klein Valenzinnen, Wilken).  Fam.-Namen: Nisch, Nis', Staschik, Staschyk, Staszik
> > > Kreis Neidenburg (Scharnau, Heinrichsdorf).  Fam.-Namen: Gburek, Siegmund, Scheffler
> > > Kreis Tilsit (Piktupönen, Lumpönen, Pogegen).  Fam.-Namen: Alex, Stockmann
> > > Lyck.  Fam. Namen: Paulin, Rost
> > > 
> > > in Westpreußen:
> > > Kreis Elbing (Neuheide, Fichthorst).  Fam.-Namen: Schulz
> > > 
> > > Ich suche Hauptsächlich nach Nisch, Nis' im Kreis Johannisburg und Gburek in Scharnau, Kreis Neidenburg.
> > > 
> > > Aus dem sonnigen, aber kalten Hamburg grüßt  Ralf
> > > ______________________________________________________________________________
> > > Verleihen Sie Ihren E-Mails eine persönliche Note mit WEB.DE FreeMail
> > > http://freemail.web.de/features/?mc=021139
> > > 
> > > 
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > > 
> > 
> > 
> > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> ______________________________________________________________________________
> Ortsunabhangig und flexibel! Verwalten Sie all Ihre E-Mail-Adressen
> weltweit mit WEB.DE FreeMail - http://freemail.web.de/features/?mc=021126
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Ost-Westwanderung?

Date: 2002/11/24 16:24:22
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
nun hat es endlich geklappt und ich kann an der Liste wieder teilhaben. Nach 
meinem Urlaub habe ich mich nun wieder der Familienforschung verschriebn. 
Jetzt habe ich eine Entdeckung gemacht, die mich sehr verwirrt.

Im Internet bei den Mormen fand ich unter anderem folgenden Eintrag:
        1813 Geburt von Cecilia Orzada      
        Eltern: Petro Orzada und Victoria Majewski
Angegeben ist eine ev. Kirche in Soest. Meine Vorfahren waren aber alle 
katholisch. 

Petro wurde in Zahn Kreis Flatow geboren. Ich habe aber die Kinder der 
Eheleute ab 1817 in Skarpi gefunden und auch die spätere Heirat von Cecilia. 

Nun meine Fragen dazu. 
Gab es evtl. einen Anlaß (Krieg, Arbeit usw.) warum Leute aus dem Gebiet von 
Flatow nach Soest zogen und später wieder zurück? 
Oder könnte dies ein Fehler der Mormonen sein?, denn als ich unter der 
Batch-Nr. diesen Eintrags nachschaute, entdeckte ich viele polnische Namen 
darin, aber auch schon in Jahren vor 1800.

Wer hat eine Idee dazu?
Einen schönen Sonntag
Gisela


[OWP] Re: [OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen?? Ganz einfach!

Date: 2002/11/24 17:15:07
From: Marga Boersma <anijsblokje(a)hotmail.com>

Hallo Kurt,

Ich hätte gerne das Programm!

MfG, Marga




_________________________________________________________________
Surf voor nieuws, fileinformatie & entertainment naar MSN http://www.msn.nl/intmap/default.asp



[OWP] Wanne

Date: 2002/11/24 20:41:17
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Guten Abend
wieder einmal versuche ich etwas über den Ort WANNE
angeblich in OP zu erfahren, Zeitraum 1880-1910.
Könnte eine Verwechslung mit WANNA bestehen?

Lilo Neugebauer, Thun CH




[OWP] FoxValley

Date: 2002/11/24 21:19:27
From: Lily Jones <lily1311(a)netscape.net>

Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net> wrote:

>betr.
>Wie die Mail zu Google kommt, wurde ja nun schon genannt. Damit wird
>aber auch Google eine schvne Quelle f|r die Familienforscher. Vor ein
>>>
>Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>>
>Ich halte google fu:r die beste Suchmaschine fu:r Familienforscher.
>google.com und google.de
>
>
>--
>  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
Hello Adalbert Goertz

I have ordered the book, Genealogical Guide to East and West Prussia.

Just curious about your Fox Valley email address.  I belong to The Fox Valley Geneological Society in Illinois.  Any connection?

Sincerely, 
Lily

__________________________________________________________________
The NEW Netscape 7.0 browser is now available. Upgrade now! http://channels.netscape.com/ns/browsers/download.jsp 

Get your own FREE, personal Netscape Mail account today at http://webmail.netscape.com/


Re: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/24 21:30:55
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Guten Abend
> Es könnte der Stadtteil WANNE der ehemaligen Stadt Wanne-Eickel, heute
Herne in Nordrhein-Westfalen (Ruhrgebiet)
sein

Gruß Bernd Kazperowski
> 
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/24 21:35:37
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Gehörte denn das einmal zu Ostpreussen, ich glaubte immer das war angrenzend
an Litauen
Danke und Grüsse von
L. Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Subject: Re: [OWP] Wanne
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Sun, 24 Nov 2002 21:30:54 +0100 (MET)
>
>
>> Guten Abend
>> Es könnte der Stadtteil WANNE der ehemaligen Stadt Wanne-Eickel, heute
>Herne in Nordrhein-Westfalen (Ruhrgebiet)
>sein
>
>Gruß Bernd Kazperowski
>>
>>
>
>--
>+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
>NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Heiratsurkunde von Stallupönen 1881

Date: 2002/11/24 22:06:59
From: Peter Kerschl <pkerschl(a)freenet.de>

Hallo Liste,
Hallo Herr Becker,

habe eine Heiratsurkunde vom Jahr 1881 in Stallupönen,
Bräutigam; Robert Eugen Otto PEHMLER * 5.10.1853 in
Graudenz, und Henriette KLEMM * 26.6.1855 in Wilpischen,
Heirat findet am 11.7.1881 statt, 

Leider habe ich nur von der ersten Seite eine Kopie, und 
die Eltern der Braut stehen wohl auf der zweiten Seite ?

Die Frage, WO liegen die Standesamtunterlagen von 
STALLUPÖNEN ??

Vielen Dank für Euere Hilfe !

Gruss Peter



Re: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/24 22:53:00
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Viele Ostpreußen wanderten um 1900  und später ins Ruhrgebiet aus. Ich weiß
nicht aus welcher Urkunde der Ort Wanne stammt. Vielleicht habe ich recht?

mfG Bernd Kazperowski

 Gehörte denn das einmal zu Ostpreussen, ich glaubte immer das war angre
> nzend
> an Litauen
> Danke und Grüsse von
> L. Neugebauer
> >-- Original-Nachricht --
> >From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>
> >To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> >Subject: Re: [OWP] Wanne
> >Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> >Date: Sun, 24 Nov 2002 21:30:54 +0100 (MET)
> >
> >
> >> Guten Abend
> >> Es könnte der Stadtteil WANNE der ehemaligen Stadt Wanne-Eickel, heu
> te
> >Herne in Nordrhein-Westfalen (Ruhrgebiet)
> >sein
> >
> >Gruß Bernd Kazperowski
> >> 
> >> 
> >
> >-- 
> >+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> >NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> >
> >
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Reise nach Szameitkehmen und Werszenhof

Date: 2002/11/24 23:04:22
From: Karsten Daugill <Daugill(a)t-online.de>

Hallo,
Euch allen vielen Dank für die vielen nützlichen Hinweise. Habe jetzt doch
einiges Material zusammen, mit dem ich mich weiter auseinandersetzen kann.
Freue mich schon sehr auf die Fahrt.
Viele Grüße
Karsten Daugill

> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/25 01:20:57
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
wieder einmal versuche ich etwas |ber den Ort WANNE
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Wanne-Eickel?

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] FoxValley

Date: 2002/11/25 01:21:54
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
Just curious about your Fox Valley email address.  I belong to The Fox
Valley
Geneological Society in Illinois.  Any connection?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
The Headquarters are in IL.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Ortelsburg/August GODISCH

Date: 2002/11/25 04:25:53
From: Heinz Rode <heinz_rode(a)telus.net>

Hallo  Listers,

Ich suche nach Geburts info und den Eltern von August  GODISCH,
er soll in Beutnerdorf, Kr Ortelsburg  um 1856 geboren sein.

Beutnerdorf soll dicht bei Ortelsburg gelegen, und spaeter Eingemeindet
worden sein.

Zwei Arten von Filmen kann man bei den FHC (Mormonen) bestellen:

Taufen, Heiraten, Tote  1846 - 1874

Taufen, Heiraten, Tote  1846 - 1873  (Land)

Ausserdem Tote 1846 - 1874 Stadt & Land

Hat jemand Erfahrung mit diesen Filmen und kann mir einen Hinweis
geben welchen Film ich bestellen soll?

Vielen Dank, und mit freundlichen Grüßen,  Heinz in Vancouver







Aw: [OWP] Ost-Westwanderung?

Date: 2002/11/25 06:42:04
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Giesela,
im Rheinland und im Ruhrgebiet gab es einen Witz. Worin unterscheiden sich die Telefonbücher von Essen und Warschau?
Antwort: In der Farbe.

Ich denke der Grund liegt ist in der aufkommenden Industriealisierung bzw. im Arbeitsmangel im Osten zu suchen.

mfg

Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     "GLukas1573(a)aol.com" <GLukas1573(a)aol.com>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   24.11.02 16:24
Betreff: [OWP] Ost-Westwanderung?

> Hallo,
> nun hat es endlich geklappt und ich kann an der Liste wieder teilhaben. Nach
> 
> meinem Urlaub habe ich mich nun wieder der Familienforschung verschriebn. 
> Jetzt habe ich eine Entdeckung gemacht, die mich sehr verwirrt.
> 
> Im Internet bei den Mormen fand ich unter anderem folgenden Eintrag:
>         1813 Geburt von Cecilia Orzada      
>         Eltern: Petro Orzada und Victoria Majewski
> Angegeben ist eine ev. Kirche in Soest. Meine Vorfahren waren aber alle 
> katholisch. 
> 
> Petro wurde in Zahn Kreis Flatow geboren. Ich habe aber die Kinder der 
> Eheleute ab 1817 in Skarpi gefunden und auch die spätere Heirat von Cecilia.
> 
> 
> Nun meine Fragen dazu. 
> Gab es evtl. einen Anlaß (Krieg, Arbeit usw.) warum Leute aus dem Gebiet von
> 
> Flatow nach Soest zogen und später wieder zurück? 
> Oder könnte dies ein Fehler der Mormonen sein?, denn als ich unter der 
> Batch-Nr. diesen Eintrags nachschaute, entdeckte ich viele polnische Namen 
> darin, aber auch schon in Jahren vor 1800.
> 
> Wer hat eine Idee dazu?
> Einen schönen Sonntag
> Gisela
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Nehmen Sie sich Zeit für das Kuschelwochenende!
Bei Arcor-Video on Demand während gibt es während des Kuschelwochenendes vom
29. November 12 Uhr bis zum 2. Dezember 12 Uhr 100 Spielfilme ab 99 Cent:
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.kuscheln
-----------------------------------------------------------------------



Re: Re: Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/11/25 09:20:27
From: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>

Danke, Peter!
Liebe Grüße aus dem nebligen Hamburg,  Ralf

ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 24.11.02 15:10:35:
> Hallo Ralf !
> Über den Ausbauhof Rudolf Siegmund steht nichts weiter bei . Paulin und Rost habe ich noch nix gefunden . 
> Schöne Grüsse aus Neumünster 
> Peter Plischewski
> 
> "Ralf Nisch" <Nisch-RA(a)web.de> schrieb:
> > Moin, Peter!
> > Ich hätte nicht gedacht, Antworten aus dieser Liste zu bekommen. Wie helfen uns tatsächlich gegenseitig, toll. Danke für deine Mühe. Das Adolf Nisch aus Wilken Fischereirechte hatte, ist mir auch bekannt. Leider ist er wohl nicht mit mir verwandt. Von Staschik gab es eine Sippschaft.
> > Weißt du mehr über den Ausbauhof von Rudolf Siegmund aus Scharnau? Paulin und Rost kamen aus der "Stadt" Lyck.
> > MfG. Ralf Nisch
> > 
> > ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 21.11.02 22:47:44:
> > > Hallo Ralf !
> > > Ich habe einiges gefunden , habe meine Kreisbücher mal durch gesehen . Kreis Johannisburg : Nisch ; Adolf Nisch wohnhaft in Wilkenhof ( Wilken ) hat das Recht der freien Fischerei zu Tisches Notdurft im ganzen Pissefluß vom Roschsee bis zur Landesgrenze mit sämtlich gestatteten Gezeugen . Ausgeübt wurde die Fischerei mit je einem losen Aalwehr , mit Schleppnetzen und Netzreusen . Ein Staschik war Verbandsvorsteher der Schule allerdingds ohne Vornamen .
> > > Kreis Neidenburg :Scharnau Ausbauhof Rudolf Siegmund . 
> > > Kreis Tilsit nichts gefunden . Kreis Lyck wenn Du hast Orte zu den namen . 
> > > Alles was ich Dir heraus gesucht habe , habe ich in dem dazu gehörigen Kreisbuch gefunden . 
> > > Mit freundlichen Grüssen 
> > > Peter plischewski
> > > 
> > > "Ralf Nisch" <Nisch-RA(a)web.de> schrieb:
> > > > Hallo, Liste!
> > > > Ich bin neu in dieser Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ralf Nisch, Wohnort Hamburg, habe vor 3 Jahren mein Hobby Familienforschung entdeckt. Meine Forschungsgebiete bzw. Namen sind:
> > > > 
> > > > in Ostpreußen:
> > > > Kreis Johannisburg ( Bilitzen, Klein Valenzinnen, Wilken).  Fam.-Namen: Nisch, Nis', Staschik, Staschyk, Staszik
> > > > Kreis Neidenburg (Scharnau, Heinrichsdorf).  Fam.-Namen: Gburek, Siegmund, Scheffler
> > > > Kreis Tilsit (Piktupönen, Lumpönen, Pogegen).  Fam.-Namen: Alex, Stockmann
> > > > Lyck.  Fam. Namen: Paulin, Rost
> > > > 
> > > > in Westpreußen:
> > > > Kreis Elbing (Neuheide, Fichthorst).  Fam.-Namen: Schulz
> > > > 
> > > > Ich suche Hauptsächlich nach Nisch, Nis' im Kreis Johannisburg und Gburek in Scharnau, Kreis Neidenburg.
> > > > 
> > > > Aus dem sonnigen, aber kalten Hamburg grüßt  Ralf
> > > > ______________________________________________________________________________
> > > > Verleihen Sie Ihren E-Mails eine persönliche Note mit WEB.DE FreeMail
> > > > http://freemail.web.de/features/?mc=021139
> > > > 
> > > > 
> > > > _______________________________________________
> > > > OW-Preussen-L mailing list
> > > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > > > 
> > > 
> > > 
> > > 
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> > 
> > ______________________________________________________________________________
> > Ortsunabhangig und flexibel! Verwalten Sie all Ihre E-Mail-Adressen
> > weltweit mit WEB.DE FreeMail - http://freemail.web.de/features/?mc=021126
> > 
> > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


______________________________________________________________________________
Die vCard -  Ihr neues Kennzeichen  -  bei WEB.DE FreeMail!
http://freemail.web.de/features/?mc=021156



Re: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/25 09:30:25
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Lag das denn einmal in OP Gebiet?
L. Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Subject: Re: [OWP] Wanne
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Sun, 24 Nov 2002 18:20:55 -0600 (CST)
>
>
>betr.
>wieder einmal versuche ich etwas |ber den Ort WANNE
>>>
>Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>>
>Wanne-Eickel?
>
>--
>  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/25 11:48:50
From: ATHGenus <ATHGenus(a)aol.com>

Hallo,

nein, das ist im Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen.

Grüße

Andrea (Thausing)


AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/25 12:14:46
From: Inga Knaak <i.knaak(a)gmx.de>

Hallo Hans,

ich suche in Gumbinnen nach den Namen

KNAAK

KNACK

KROF(F)KE

bloß kann ich dazu leider keine näheren Angaben zu den Orten machen. Ich
weiß, dass es viel verlangt ist, aber für denn Fall, dass Dir beim
Durchsehen des Adressbuches etwas auffällt, so wäre ich daran sehr
interessiert.

Vielen Dank,
Inga Knaak





[OWP] Pr. Eylau - Schmoditten

Date: 2002/11/25 14:46:04
From: Irmi <irmiGS(a)t-online.de>

Hat schon mal jemand etwas davon gehört, daß von den Kirchenbüchern zu Pr. Eylau Teile in Schmoditten ausgelagert gewesen sein sollen, die dadurch auf die Mikrofilme von Schmoditten gekommen sind ?

Gruss von Irmi
--
FAMILIENFORSCHUNG :
----------------------------------------------------------
BREMEN und umzu - HESSEN - WALDECK- OSTPREUSSEN - SACHSEN
----------------------------------------------------------
Homepage: http://home.t-online.de/home/irmiGS/
----------------------------------------------------------



[OWP] Suche nach Familien

Date: 2002/11/25 14:53:35
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
Ich bin bei vielen Familien an einem toten Punkt Und möchte hier die Namen 
bekannt geben, nach denen ich suche. Nach bisheriger Erkenntnis sind alle aus 
dem Kreis FLATOW bezw. TUCHEL
                               THEIL
DOEMERT
KLEMUNT
NIEDERLAG
SZURKOWSKA
LZONSKA
KRIESE
BÜKOWSKA
KEMANSKA
LOS
SPANNER andere Schreibweisen: SPENER, SPENNER, SZPANER
CHMILEWSKI, CHMIELEWSKI, CHELEWSKA
PURZINSKI
JANEK
FEDA
GAPPA
PINKOWSKI

Ich weiß, daß es viele Namen auf einmal sind, aber ich hoffe daß vielleicht 
jemand einige davon in seiner Ahnenliste hat.

Ich hoffe auf viel Post.
Gisela


[OWP] Latain in Kirchenbüchern

Date: 2002/11/25 14:53:42
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
Wer kann helfen?
Ich habe bei einer Geburt von 1817 folgenden Eintrag gefunden, den ich nicht 
genau interpretieren kann:

Petrio Ozada Inhabilitatori ex legitima consorte ejus Victoria Majewska nabus 
est filius qui die 13 ejusdem R. Joanne Frydrycherus.

Gruß
Gisela


[OWP] Falsche Einträge im Internet bei den Mormonen

Date: 2002/11/25 15:18:41
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
gestern schrieb ich Euch von den Einträgen der Mormonen im Internet, die mich 
sehr verwirrt haben. Hier waren Vorfahren von mir aus dem Kreis Flatow 
(Zahn/Skarpi) , die angeblich im ev Kirchenbuch von Soest eingetragen sein 
sollten. Ich habe das Stadtarchiv von Soest angeschrieben und um Auskunft 
gebeten.
Heute erhielt ich die Mitteilung, daß in dem angegeben Zeitraum dieser Name 
gar nicht auftaucht.
Also sind die Einträge der Mormonen falsch. Aber irgendwoher müssen diese 
Angaben ja kommen. 
Wer kann mir sagen, wo ich mich erkundigen bei den Mormonen erkundigen kann?
Kann man an Hand der Batch-Nr. feststellen wer diese Eingaben gemacht hat?
 
Ich hoffe auf viele Tips von Euch.
Gruß
Gisela


Aw: [OWP] Falsche Einträge im Internet bei den Mormonen

Date: 2002/11/25 16:25:03
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Giesela,
leider hat über meinen Witz keiner gelacht.

Die Auswanderungswelle fand generell nach Westen statt. Die Familiennamen tauchen oft auch in Nordfankreich oder England auf.

zu Punkt 2:

wenn die Angaben bei den Mormonen falsch sind kommen diese meist nicht von einem Batch sondern von einem Einsender im Ancrestal File. Dies kann man erkennen wenn man sich die Quelle anzeigen laesst. Da hat einfach einer Muell eingegeben. Ich habe dies auch in letzter Zeit sehr häufig bei den Ortsangaben. So etwas fand ich kuerzlich auch in einer Ortsangabe 
< Marggrabowa, Gerdauen, Danzig >. 

mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     "GLukas1573(a)aol.com" <GLukas1573(a)aol.com>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   25.11.02 15:18
Betreff: [OWP] Falsche Einträge im Internet bei den Mormonen

> Hallo,
> gestern schrieb ich Euch von den Einträgen der Mormonen im Internet, die
> mich 
> sehr verwirrt haben. Hier waren Vorfahren von mir aus dem Kreis Flatow 
> (Zahn/Skarpi) , die angeblich im ev Kirchenbuch von Soest eingetragen sein 
> sollten. Ich habe das Stadtarchiv von Soest angeschrieben und um Auskunft 
> gebeten.
> Heute erhielt ich die Mitteilung, daß in dem angegeben Zeitraum dieser Name
> 
> gar nicht auftaucht.
> Also sind die Einträge der Mormonen falsch. Aber irgendwoher müssen diese 
> Angaben ja kommen. 
> Wer kann mir sagen, wo ich mich erkundigen bei den Mormonen erkundigen
> kann?
> Kann man an Hand der Batch-Nr. feststellen wer diese Eingaben gemacht hat?
>  
> Ich hoffe auf viele Tips von Euch.
> Gruß
> Gisela
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Nehmen Sie sich Zeit für das Kuschelwochenende!
Bei Arcor-Video on Demand während gibt es während des Kuschelwochenendes vom
29. November 12 Uhr bis zum 2. Dezember 12 Uhr 100 Spielfilme ab 99 Cent:
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.kuscheln
-----------------------------------------------------------------------



Aw: [OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen??

Date: 2002/11/25 16:41:53
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Reinhard,
das sollte eigentlich jedes Genealogieprogramm koennen. Bei der groeße kann es allerdings etwas dauern. Du solltest erst einmal checken ob Du die Datei überhaupt öffnen und lesen kannst.
Mit einem Editor auf einem PC z.B. mit WRITE. 

... START ... ASUFÜHREN .... WRITE (eintippen) .. DATEI  ...ÖFFNEN ... usw.

Falls das nicht geht frage nach auf welchem System die Datei erstellt wurde. Es gibt eine Menge Leute die nicht Windows benutzen. 

Wenn Du die Datei anschauen kannst kommt sie vom PC. 
Falls Du die Dateimit deinem Programm lesen kannst, dann probiere es mit PAF5.1 das kann man sich bei den Mormonen herunterladen. Oder mit Legacy. Legacy gibt es nur in Englisch. 

mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     "Reinhard J. Freytag" <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
An:      "Pommern-L(a)genealogy.net" <Pommern-L(a)genealogy.net>
Datum:   23.11.02 17:59
Betreff: [OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen??

> Kann mir jemand in dieser Liste beschreiben mit welchem Program bzw. wie ich
> ein mir per email überlassene .ged (Gedcom) - Datei von 2,7 MB lesen
> kann???
> 
> Schon jetzt besten Dank!
> 
> Mit freundlichen Grüßen aus Göttingen
> Reinhard J. Freytag
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Nehmen Sie sich Zeit für das Kuschelwochenende!
Bei Arcor-Video on Demand während gibt es während des Kuschelwochenendes vom
29. November 12 Uhr bis zum 2. Dezember 12 Uhr 100 Spielfilme ab 99 Cent:
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.kuscheln
-----------------------------------------------------------------------



Re: [OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen?? Ganz einfa ch!

Date: 2002/11/25 16:56:14
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Kurt,

ich würde mich freuen, wenn Du mir die Datei zum Anschauen von Gedcom-Dateien schicken könntest.
Danke Klaus
Klaus.Labow(a)gmx.de

  ----- Original Message ----- 
  From: Kurt Willutzki 
  To: ow-preussen-l(a)genealogy.net 
  Sent: Saturday, November 23, 2002 10:47 PM
  Subject: [OWP] Gedcom-Datei - Wie öffnen?? Ganz einfach!


  Guten Abend,
  es gibt da ein kleines Programm GEDVIEW, ca.80kb, damit kann man schon eine
  Menge machen.
  Reicht auf jeden Fall mal schell in eine GEDCOM-Datei zu schauen.
  Wer es bracht, bitte melden.

  Viele Grüße aus dem "schauerlichen" Duisburg

  Kurt Willutzki


  _______________________________________________
  OW-Preussen-L mailing list
  OW-Preussen-L(a)genealogy.net
  http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/11/25 17:59:30
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Inga,

in der Stadt Gumbinnen sind keine Eintraege zu den gesuchten Namen
enthalten.

Mit freundlichen Gruessen

Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Inga Knaak
Gesendet: Montag, 25. November 2002 12:15
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,

ich suche in Gumbinnen nach den Namen

KNAAK

KNACK

KROF(F)KE

bloß kann ich dazu leider keine näheren Angaben zu den Orten machen. Ich
weiß, dass es viel verlangt ist, aber für denn Fall, dass Dir beim
Durchsehen des Adressbuches etwas auffällt, so wäre ich daran sehr
interessiert.

Vielen Dank,
Inga Knaak




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Ortelsburg/August GODISCH

Date: 2002/11/25 18:15:21
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Heinz,
am besten alle 3 Filme anschauen.
mfg
Michael
----- Original Message -----
From: "Heinz Rode" <heinz_rode(a)telus.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 25, 2002 4:28 AM
Subject: [OWP] Ortelsburg/August GODISCH


>
> Hallo  Listers,
>
> Ich suche nach Geburts info und den Eltern von August  GODISCH,
> er soll in Beutnerdorf, Kr Ortelsburg  um 1856 geboren sein.
>
> Beutnerdorf soll dicht bei Ortelsburg gelegen, und spaeter Eingemeindet
> worden sein.
>
> Zwei Arten von Filmen kann man bei den FHC (Mormonen) bestellen:
>
> Taufen, Heiraten, Tote  1846 - 1874
>
> Taufen, Heiraten, Tote  1846 - 1873  (Land)
>
> Ausserdem Tote 1846 - 1874 Stadt & Land
>
> Hat jemand Erfahrung mit diesen Filmen und kann mir einen Hinweis
> geben welchen Film ich bestellen soll?
>
> Vielen Dank, und mit freundlichen Grüßen,  Heinz in Vancouver
>
>
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Einwohnerbuch Gumbinnen 1937, Suche Pantan

Date: 2002/11/25 18:31:04
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Frau Patan,

ich habe noch einmal den Landkreis Gumbinnen durchforstet, von PATAN keine
Spur, dafür

Landgemeinde Angerfelde (203 Einwohner)

PANSAN, August, Altsitzer
PANSAN, Johann, Altsitzer.

Tut mir leid, mehr war nicht drinnen.

Beste Gruesse Hans (Gaentzsch)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Elsbeth Patan
Gesendet: Dienstag, 19. November 2002 20:27
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


Hallo Herr Gaentzsch

vielen  Dank für ihre  Bemühungen.
Ortsnamen habe ich  keine .Falls Ihnen mal der
Name Patan begegnet, bitte ich um eine Nachricht.

Mit  freundlichen Grüßen      Elsbeth  Patan

Hans Gaentzsch schrieb:

> Hallo Frau Patan,
>
> in der Stadt Gumbinnen:
>
> PATAN, keine Einträge, einzige Abweichung: PAT, Ernst, Kraftfahrer,
> Kasernenstr. 5.
>
> Für den Landkreis brauchte ich die Ortsnamen.
>
> Grüße Hans Gaentzsch
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Elsbeth Patan
> Gesendet: Sonntag, 17. November 2002 16:20
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937
>
> Hallo  Herr Gaentzsch
>
> Bitte schauen  Sie  mal  nach  dem Namen  Patan
>
> Vielen Dank im voraus
>
> Elsbeth  Patan




Re: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/25 18:59:10
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Ja heute schon, aber früher einmal zwischen 1880-1910
Gruss
Lilo
>-- Original-Nachricht --
>From: ATHGenus(a)aol.com
>Subject: Re: [OWP] Wanne
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Mon, 25 Nov 2002 05:48:48 EST
>
>
>Hallo,
>
>nein, das ist im Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen.
>
>Grüße
>
>Andrea (Thausing)
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Kirchenspielzugehörigkeit WALLEN

Date: 2002/11/25 20:10:14
From: Frank Barbier <Frank.Barbier(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

vielen Dank für die vielen Informationen und Tipps, die ich in den letzten
Tagen von euch erhalten habe.

viele dankbare Grüsse

Frank

<Frank.Barbier(a)gmx.net> schrieb:
> Hallo liebe Listenteilnehmer,
>
> kann mir jemand weiterhelfen? Ich möchte gerne Wissen, zu welchem
> Kirchenspiel die Ortschaft WALLEN (etwa südöstlich von Ortelsburg
gelegen), Kreis
> Ortelsburg, Reg.-Bez. Allenstein gehört hat.
>
>
> viele Grüsse
>
> Frank
>
> suche in
> Ostpreussen nach : GLAS, GLAHS, GLAß
> Oberschlesien nach : BARBIER
>
> --
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Adressenbuch Stadt und Landkreis Treuburg

Date: 2002/11/25 20:56:32
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo,

könntest Du mal nachsehen ob der Name Bierholz oder Kuschewski in Kiöwen
vorkommt.

Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke
www.apoerschke.de



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Jürgen Haller
Gesendet: Mittwoch, 20. November 2002 21:49
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressenbuch Stadt und Landkreis Treuburg

ZUR INFORMATION

Hallo Liste,
von der Kreisarbeitsgemeinschaft Treuburg e.V. erhielt ich ein
Adressenbuch der Treuburger aus Stadt und Land.
Es enthält alle Anschriften (Stand Dezember 2000) - soweit bekannt - von
ehemaligen Bewohnern die die Vertreibung überstanden haben und deren
Nachkommen. Die Namen sind alphabetisch nach den einzelnen Orten des
Kreisgebietes geordnet. 
Die aufgeführten Daten : Name, Vorname, Geburtsname, und jetzige
Anschrift.
Interessenten erhalten somit möglicherweise einen Anprechpartner der in
diesem Raum ggf. weiterhelfen könnte.
mfG Jürgen H.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Wanne

Date: 2002/11/25 21:11:05
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Das nicht, aber zu Preußen. Welche Namen oder Umstande werden hier
gesucht. Welche Unterlagen hast oder suchst Du?

Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke
www.apoerschke.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von
neustrag(a)bluewin.ch
Gesendet: Montag, 25. November 2002 09:30
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Wanne

Lag das denn einmal in OP Gebiet?
L. Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Subject: Re: [OWP] Wanne
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Sun, 24 Nov 2002 18:20:55 -0600 (CST)
>
>
>betr.
>wieder einmal versuche ich etwas |ber den Ort WANNE
>>>
>Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>>
>Wanne-Eickel?
>
>--
>  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to
Christianity.
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Adressenbuch Stadt und Landkreis Treuburg

Date: 2002/11/25 21:16:22
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Leider Fehlanzeige
----- Original Message -----
From: "Andreas Pörschke" <ahnen(a)apoerschke.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, November 25, 2002 8:55 PM
Subject: AW: [OWP] Adressenbuch Stadt und Landkreis Treuburg


Hallo,

könntest Du mal nachsehen ob der Name Bierholz oder Kuschewski in Kiöwen
vorkommt.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Pörschke
www.apoerschke.de



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Jürgen Haller
Gesendet: Mittwoch, 20. November 2002 21:49
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressenbuch Stadt und Landkreis Treuburg

ZUR INFORMATION

Hallo Liste,
von der Kreisarbeitsgemeinschaft Treuburg e.V. erhielt ich ein
Adressenbuch der Treuburger aus Stadt und Land.
Es enthält alle Anschriften (Stand Dezember 2000) - soweit bekannt - von
ehemaligen Bewohnern die die Vertreibung überstanden haben und deren
Nachkommen. Die Namen sind alphabetisch nach den einzelnen Orten des
Kreisgebietes geordnet.
Die aufgeführten Daten : Name, Vorname, Geburtsname, und jetzige
Anschrift.
Interessenten erhalten somit möglicherweise einen Anprechpartner der in
diesem Raum ggf. weiterhelfen könnte.
mfG Jürgen H.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Re: [OWP]Kreischronik Loetzen

Date: 2002/11/25 21:16:47
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo,


Ich bin jetzt soweit und habe die Lötzener Fragmente als pdf Dateien
fertig. Nur ist das Problem hier, das ganze ca. 10 MB hat. Das wären
also ganz dicke Dateien. Ich könnte Dir auch eine CD brennen und
schicken, weis aber nicht wie das geht.

Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Rod
Gesendet: Sonntag, 11. August 2002 00:47
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Re: [OWP]Kreischronik Loetzen

Andreas,
wie komme ich an die Loetzener Fragmente hin?
Sorry fuer meine Frage.
Danke fuer Deine Hilfe.
Angie
----- Original Message -----
From: "Andreas Pörschke" <ahnen(a)apoerschke.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 10, 2002 10:28 PM
Subject: AW: [OWP] Re: [OWP]Kreischronik Loetzen


Schon mal in Lötzener Fragmenten nachgesehen?

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Pörschke


-----Ursp