Suche Sortierung nach Monatsdigest
2014/04/07 21:26:50
Walter Wiesner
[FR] Albert in Iphofen
Datum 2014/04/08 13:17:49
Dieter Dörner
Re: [FR] [bavaria-L] Informationen über jüdis che Mitbürger im 18 Jhdt.
2014/04/15 07:43:33
Th. Elbert
Re: [FR] Zufallsfunde Dokumente
Betreff

2014/04/18 09:05:43
Walter Wiesner
Re: [FR] Familie Löffler aus Nürnberg und Würzbu rg
Autor 2014/04/06 19:08:57
Wolfgang Suiter
[FR] Franziska "Fanny " Suiter

[FR] Über die Zuverlässigkeit der sog. Sells chen Bücher im Meininger Stadtarchiv !

Date: 2014/04/08 11:05:20
From: Werner Schwarz <black.ws(a)...



Hallo Liste !

Der Pfarrer und Genealoge Sell (1733/1768-1802) hat in drei Bänden
der Nachwelt zahlreiche genealogische Tafeln hinterlassen, eben die
sog. Sellschen Bücher.

Sein "Einzugsbereich" war Meiningen, Wasungen, Suhl, Schleusingen
u.a. Orte der Region Südthüringen.

Den Wert seiner Arbeit macht aus, daß seine damaligen Primärquellen
(vor 1802) heute z.T. nicht mehr verfügbar sind und er selbst quasi zur
"Primärquelle" geworden ist !

Wie hier gezeigt wird, kann auch Sell keine absoluten Wahrheiten
(sprich: Filiationen) verkünden.
Eine gewisse Fehlerrate, leider oft gravierend, stellt sich nun heraus !

Pfarrer und Genealoge Oberländer, quasi der "Betreuer" des Sellschen
Nachlasses, hat 1942 noch keine Nachbesserung und /oder eine
Korrekturpflicht
erkennen wollen. Das kann man ihm keineswegs verübeln.
Jede andere Einzelperson wäre auch überfordert.
Hier ist kollektive Zusammenarbeit angezeigt !

Nun zu einigen Erkenntnissen in bezug auf "Sell":

1. Jörg Keyssner (AGT Erfurt) bemerkte bei Nachforschungen
in eigener Sache einen Filiationsunterschied bei einer offensichtlich
gleichen Person (Euphros. Spiegel) zwischen Tafel 73 und 73a.
Leider hat er seiner Fragestellung die genannten Tafeln in copia
nicht beigegeben. Ich selbst habe nur T 73a als Kopie im Hause und
muß den Sachverhalt ohne Klärung als Signal/Indiz werten.

2. Gravierende und nachweisbare Fehler treten aber auf Tafel 283
in Erscheinung, welche ich bei meinen Arbeiten zum Gesamtstammbaum
"KLETT" (Suhl) entdeckt habe.

Sell hat sich auf einigen Tafeln mit der Meininger Großkaufmanns_Familie
Glümper auseinandergesetzt und dort wo genaue Daten/Jahreszahlen
beigefügt sind, scheinen die Filiationen auch zu stimmen.

Im gegenteiligen Falle ist Vorsicht und Nachprüfung geboten !

Ein Valentin Glümper (1555 Mein. -1627 Suhl) kann als früher euro-
päischer Ferngroßkaufmann durchaus mit den Fugger verglichen werden.
Seine Handelsflotte müßte in einem Ostseehafen gelegen haben und wurde
z.T. ab 1611 vom Mittelgebirge (Suhl) dirigiert.

Glümper band alle Söhne und Schwiegersöhne, um die es hier geht,
in das Geschäft mit ein.
Über Geburt und Tod der Kinder sind kaum Daten vorhanden, da sie
fern der Heimat geschahen und nicht in den örtlichen KB stehen.
Sell dürfte auch "nur" die Meininger KB gekannt haben, da er den
jüngsten V.G.-Sohn Jacob * 1612 Suhl nicht kennt.

Glümpers Tochter Margarethe (ca 1610 geb.) war nach Sell mit einem
Stephan Klett aus Suhl verheiratet, was gottseidank nicht stimmt.
(Es gibt ohnehin einige schwer zu bestimmende Stephan Klett in Suhl.)

Der Schwiegersohn des V.G. hieß > Wolfgang Klett und muß zwischen
1630 und 1634 verstorben sein, war also nur kurz verheiratet.
Er hatte nur zwei Kinder: Pos. 1+2 bei Sell.
Sell Pos. 3-4 sind keine Klett-Kinder, sondern die Glümper-Enkel
namens "Anschütz"
Dito der Joh. Balthasar (ohne Sell Pos.) unter Joh Daniel "Klett",
sprich > Anschütz.

Fazit: Auf Tafel 283 sind die Daten/Bäume der Klett und Anschütz
also ganz wesentlich unrichtig dargestellt.

Woher Sell die Daten/Namen  hatte, bleibt ungeklärt. Aus KB -Forschungen
können Sie nicht stammen, zumal Suhl eine KB-Lücke von 1620-1633
hat. Bei allen Namen fehlen jegliche Jahreszahlangaben.

Innerhalb der 3 Sell-Bände/Genealogie-Tafeln dürften das nicht die einzigen
Fehler sein ! Man muß das eben wissen und die Daten verifizieren.

Die Verdienste des Pfarrers Sell werden aber dadurch kaum geschmählert,

zumal heutzutage einige "Listenforscher" ihre eigene Urgroßmutter weltweit
zur Suche ausschreiben und selbst keinen Finger rühren. ;-)

mfg

Werner Schwarz, Berlin und Suhl

(Genealogie im Henneberger Land)