Monatsdigest

Re: [FR] Faber-Geier

Date: 2012/07/01 12:19:54
From: Thomas Vogel <tvogel17(a)web.de>

Hallo Gisela,

wenn es sich um Nürnberger Matrikel handelt, ist eine Suche in der Datenbank von www.genteam.at sehr hilfreich. Man muß sich einmal anmelden, die Suche ist aber kostenlos. Dabei fand ich z.B. Sterbeeinträge einer Anna Maria Klara Faber (+1847) und eines Karl Heinrich Faber (+1857). Ein Johann Kaspar Geyer stirbt 1817.
Möglicherweise handelt es sich ja hier um die Gesuchten.
Nähere Informationen muß man dann aber mit der angegebenen Nummer wieder beim Stadtarchiv anfragen.
Welchem Beruf gingen denn die Fabers nach?

Unten habe ich noch einige Funde aus der GFF-Datenbank angehängt, die aber leider wohl nicht direkt weiterhelfen.
Viele Grüße

Thomas


*********************************************************************************
Faber, Georg    ATION, * um 1590 in Nürnberg <GF 1505>
Faber, Johann ev, Schaffer/Verwalter in Nürnberg St.Sebald, * um 1590 in Nürnberg <GF 1369> Faber, Susanna ev, Schaffers-Tochter in Nürnberg-St.Sebald, * um 1615 in Nürnberg-St.Sebald, oo 1641 <GF 1369>
Faber, Erhard    ATION, * um 1625 in Nürnberg <GF 1505>
Faber, Johannes Ludovicus    ev, , * 1646 in Nürnberg <GF 523>
Faber, Helene Maria    ev, , * 1784 in Stein b. Nürnberg <GF 1473>
Faber, Georg Leonhard ev, Bleistiftfabrikant in Stein/Nürnberg, * 1788 in Stein/Nürnberg, + 1839, oo 1810 <GF 132>
Faber, Margaretha Barbara    * in 1795 in Stein b. Nürnberg <GF 1473>
Faber, von Johann Lothar ev, , * 1817 in Stein b. Nürnberg, + 1896 <GF 1473> Faber, Christina Regina Sophia * 1868 in Nürnberg, + 1948, oo 1900 <GF 1706> Faber, Christina Regina Sophia * 1868 in Nürnberg, + 1948, oo 1900 <GF 1820> Faber, von Ottilie * 1877 in Stein b. Nürnberg, + 1944, oo 1898 <GF 1473>

Der Familienname "FABER" zusammen mit den Suchbegriff(en): "NÜRN" wurde 12 mal in der GFF-Personendatenbank/Forscherkontakte gefunden.
------------------------------------------------------------------------------
<GF 132> (1 mal) Hans-Ulrich Pudelko, Sigmund-Nathanstr. 10, 90762 Fürth, Tel. 0911/709650 <GF 523> (1 mal) Gerhard Bauer, Zirndorfer Weg 6, 90522 Oberasbach, Tel. 0911/691917 (teilweise in Mappe 627) <GF 1369> (2 mal) Marianne Amann, Storchenstr. 79, 90765 Fürth, Tel. 0911/793369 <GF 1473> (4 mal) Peter Zink, Otto-Wels-Str. 1, 81739 München, Tel. 089/6379281, e-mail: Peter.Zink(a)t-online.de <GF 1505> (2 mal) Konrad Heydner, Albert-Schweitzer-Str. 7, 90518 Altdorf, Tel. 09187/2926, email: konradheydner(a)aol.de <GF 1706> (1 mal) Johann Georg Förthner, Ritterstr. 28, 91166 Rittersbach, Tel. 09172/2355, email: Johann.Foerthner(a)gmx.de <GF 1820> (1 mal) Michael Förthner, Brunnäckerstr. 2, 90592 Schwarzenbruck, Tel. 09183/1428, email: MichaelFoerthner(a)t-online.de

Suche im Index der Archivalien (PHONETISCH)
Gesucht wurde der Familienname "FABER [FABER] " zusammen mit den Suchbegriff(en): "NÜRN".

Faber, Andreas Theologe, * 1540 Weißenburg,+ 17.08.1616 Obermichelbach., oo Apollonia (+ 3.8.1621 Nürnberg in der Kartause), zwei Söhne, drei Töchter überlebend. <Grieb-Archiv> Faber, Anton Wilhelm ev, Bleistiftfabrikant i, *21.11.1758 in Stein, +28.08.1819 in Stein, oo 05.08.1783 in Nürnberg Eibach <DM0068>
Faber, David     Theologe, * 7. 10. 1705 Nürnberg-Wöhrd - <Grieb-Archiv>
Faber, Emmy ev, Kaufmannstochter, *11.09.1818, +06.07.1840 in Nürnberg, oo 15.05.1837 <GF M310> Faber, Erhard Theologe, * 21.06.1626 Nürnberg,+ 4.03.1670 Kirchrüsselbach., Sohn des >Georg, Pfarrer. oo I) 21.6.1652 Johanna (+ 28.12.1666 Kirchrüsselbach), Tochter des Johann >Weinmann, Professor in Altdorf, II) Magdalena. <Grieb-Archiv> Faber, Georg Theologe, * 1579 Uffenheim,+ 16.07.1634 Nürnberg, ehemals Grab Nr. 1488 auf dem Rochusfriedhof, Epitaph dat. 1619, nicht erhalten., Sohn des Georg. oo I) Nürnberg 15.1.1606 Barbara Glier, Schreinerstochter, II) Nürnberg 15.10.1615 Margaretha Gampert, <Grieb-Archiv> Faber, Georg Benedikt Pfarrer, Dichter,+ 11.05.1692 Happurg.,tätig 1688 , Sohn des >>Johann Ludwig, Lehrer. oo 7.10.1684 Christina (begr. 13.3.1724 Nürnberg, auf dem Johannisfriedhof), Tochter des Christoph >Bühler in Altdorf, sieben Kinder. <Grieb-Archiv> Faber, Georg Leonhard ev, Bleistiftfabrikant u, *31.03.1788 in Stein, +19.07.1839 in Stein, oo 29.10.1810 in Nürnberg Eibach <DM0068> Faber, Johann Dr. med., Arzt, * 1566 Nürnberg,+ 7.02.1619 Nürnberg. <Grieb-Archiv> Faber, Johann Bleistiftfabrikant,+ 1906 Nürnberg, Grab Nr. E 65/66 auf dem Johannisfriedhof, Epitaph noch vorhanden.,tätig 1879 <Grieb-Archiv>
Faber, Johann Adam    Korrektor, * 5.05.1700 Nürnberg. <Grieb-Archiv>
Faber, Johann Lothar ev, Großindustrieller, *12.06.1817 in Unterspitzgarten bei, +26.07.1896 in Stein, oo 01.08.1847 in Nürnberg Eibach <DM0068> Faber, Martin Theologe,+ 26.09.1574 Nürnberg.,tätig 1554 , oo I) Nürnberg 23.9.1562 Barbara Keltsch (+ Dez. 1564), mind. eine Tochter, II) Nürnberg 23.5.1565 Dorothea Kronperger. <Grieb-Archiv> Faber, Paul Theologe, * Weißenburg,+ 1585 Rückersdorf.,tätig 1562 , oo Nürnberg 16.10.1564 Catharina Staudacher (+ 17.3.1602 Nürnberg), mind. ein Sohn, eine Tochter. <Grieb-Archiv> Faber, Peter Theologe, * 13.08.1539 Creußen,+ 12.11.1607 Nürnberg., I) N. N. (begr. 25.1.1589 Nürnberg), II) Nürnberg prokl. 19.6.1589 Ursusla Hermann, Amtsschreibertochter aus Königsberg, ein Sohn, zwei Töchter. <Grieb-Archiv> Faber, Samuel Advokat, * 1691 Vohenstrauß,+ Mai 1733 Nürnberg., Sohn des >Johann Benedikt, Pfarrer. Unverheiratet. <Grieb-Archiv> Faber, Ulrich Theologe, * 9. 10. 1570 Rückersdorf,+ 7.08.1627 Henfenfeld., Sohn des >Paul, Pfarrer. oo Nürnberg 29.7.1606 Magdalena Weinmann. <Grieb-Archiv>

Der Familienname "FABER" zusammen mit den Suchbegriff(en): "NÜRN" wurde 17 mal im Index der Archivalien gefunden.
------------------------------------------------------------------------------
<Grieb-Archiv> Manfred H. Grieb: Archiv zur Stadt- und Kulturgeschichte der Stadt Nürnberg (PDF). {GFF-Signatur: DM0024} <DM0068> Digitale Mappe 68 - Johannes Bischoff: Alt-Nürnberger Bleistiftmacher, GFF-Signatur: [DM0068] <GF M310> Mappe 310 (Ahnenliste Beckh) auch als Digitale Mappe DM0025 in der GFF-Geschäftsstelle

Am 30.06.2012 17:16, schrieb Gisela Bandel-Wurth:
Guten Tag liebe Listenmitglieder,
seit längerer Zeit bin ich auf der Suche nach den Vorfahren von: Georg August Faber * 28.10.1815 t 20.08.1881 Nürnberg, Bayern. oo Maria Luise Wienenberger * 30.06.1847 Pforzheim. Das Paar hatte 5 Kinder, die nach dem Tod des Vaters getrennt wurden und einzeln bei verschiedenen Verwandten untergekommen sind. Der Vater von Georg August Faber ist Carl Heinrich Faber, oo Maria Clara Geierin, (T. d. Johann Caspar Geier ). Hiervon habe ich keine weiteren Daten. Vielleicht forscht ja jemand in der gleichen Linie und kann mir weiterhelfen. Vom PfA Nürnberg St. Johannis habe ich einen leider kaum lesbaren Auszug aus dem Geburts Register von Georg August Faber. Für jeden kleinen Hinweis bin ich dankbar. Viele Grüße aus dem Oberbergischen Wiehl Gisela (Bandel-Wurth) _______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l





Re: [FR] Faber-Geier

Date: 2012/07/01 13:37:30
From: Gisela Bandel-Wurth <g.bandel-wurth(a)gmx.de>

Hallo Thomas, es handelt sich mit ziemlicher Sicherheit um die gesuchten Personen. Vielen Dank, ich freue mich riesig. Georg August Faber * 1815 in Nürnberg war Schauspieler, Sohn des Regenschirmfabrikanten Karl Heinrich Faber. Danke auch für den Rat sich bei www.genteam.at anzumelden. Habe es sofort erledigt.

Wünsche einen schönen Sonntag

Gisela


--------------------------------------------------
From: "Thomas Vogel" <tvogel17(a)web.de>
Sent: Sunday, July 01, 2012 12:19 PM
To: "Franken-L" <franken-l(a)genealogy.net>
Subject: Re: [FR] Faber-Geier

Hallo Gisela,

wenn es sich um Nürnberger Matrikel handelt, ist eine Suche in der Datenbank von www.genteam.at sehr hilfreich. Man muß sich einmal anmelden, die Suche ist aber kostenlos. Dabei fand ich z.B. Sterbeeinträge einer Anna Maria Klara Faber (+1847) und eines Karl Heinrich Faber (+1857). Ein Johann Kaspar Geyer stirbt 1817.
Möglicherweise handelt es sich ja hier um die Gesuchten.
Nähere Informationen muß man dann aber mit der angegebenen Nummer wieder beim Stadtarchiv anfragen.
Welchem Beruf gingen denn die Fabers nach?

Unten habe ich noch einige Funde aus der GFF-Datenbank angehängt, die aber leider wohl nicht direkt weiterhelfen.
Viele Grüße

Thomas


*********************************************************************************
Faber, Georg    ATION, * um 1590 in Nürnberg <GF 1505>
Faber, Johann ev, Schaffer/Verwalter in Nürnberg St.Sebald, * um 1590 in Nürnberg <GF 1369> Faber, Susanna ev, Schaffers-Tochter in Nürnberg-St.Sebald, * um 1615 in Nürnberg-St.Sebald, oo 1641 <GF 1369>
Faber, Erhard    ATION, * um 1625 in Nürnberg <GF 1505>
Faber, Johannes Ludovicus    ev, , * 1646 in Nürnberg <GF 523>
Faber, Helene Maria    ev, , * 1784 in Stein b. Nürnberg <GF 1473>
Faber, Georg Leonhard ev, Bleistiftfabrikant in Stein/Nürnberg, * 1788 in Stein/Nürnberg, + 1839, oo 1810 <GF 132>
Faber, Margaretha Barbara    * in 1795 in Stein b. Nürnberg <GF 1473>
Faber, von Johann Lothar ev, , * 1817 in Stein b. Nürnberg, + 1896 <GF 1473> Faber, Christina Regina Sophia * 1868 in Nürnberg, + 1948, oo 1900 <GF 1706> Faber, Christina Regina Sophia * 1868 in Nürnberg, + 1948, oo 1900 <GF 1820> Faber, von Ottilie * 1877 in Stein b. Nürnberg, + 1944, oo 1898 <GF 1473>

Der Familienname "FABER" zusammen mit den Suchbegriff(en): "NÜRN" wurde 12 mal in der GFF-Personendatenbank/Forscherkontakte gefunden.
------------------------------------------------------------------------------
<GF 132> (1 mal) Hans-Ulrich Pudelko, Sigmund-Nathanstr. 10, 90762 Fürth, Tel. 0911/709650 <GF 523> (1 mal) Gerhard Bauer, Zirndorfer Weg 6, 90522 Oberasbach, Tel. 0911/691917 (teilweise in Mappe 627) <GF 1369> (2 mal) Marianne Amann, Storchenstr. 79, 90765 Fürth, Tel. 0911/793369 <GF 1473> (4 mal) Peter Zink, Otto-Wels-Str. 1, 81739 München, Tel. 089/6379281, e-mail: Peter.Zink(a)t-online.de <GF 1505> (2 mal) Konrad Heydner, Albert-Schweitzer-Str. 7, 90518 Altdorf, Tel. 09187/2926, email: konradheydner(a)aol.de <GF 1706> (1 mal) Johann Georg Förthner, Ritterstr. 28, 91166 Rittersbach, Tel. 09172/2355, email: Johann.Foerthner(a)gmx.de <GF 1820> (1 mal) Michael Förthner, Brunnäckerstr. 2, 90592 Schwarzenbruck, Tel. 09183/1428, email: MichaelFoerthner(a)t-online.de

Suche im Index der Archivalien (PHONETISCH)
Gesucht wurde der Familienname "FABER [FABER] " zusammen mit den Suchbegriff(en): "NÜRN".

Faber, Andreas Theologe, * 1540 Weißenburg,+ 17.08.1616 Obermichelbach., oo Apollonia (+ 3.8.1621 Nürnberg in der Kartause), zwei Söhne, drei Töchter überlebend. <Grieb-Archiv> Faber, Anton Wilhelm ev, Bleistiftfabrikant i, *21.11.1758 in Stein, +28.08.1819 in Stein, oo 05.08.1783 in Nürnberg Eibach <DM0068>
Faber, David     Theologe, * 7. 10. 1705 Nürnberg-Wöhrd - <Grieb-Archiv>
Faber, Emmy ev, Kaufmannstochter, *11.09.1818, +06.07.1840 in Nürnberg, oo 15.05.1837 <GF M310> Faber, Erhard Theologe, * 21.06.1626 Nürnberg,+ 4.03.1670 Kirchrüsselbach., Sohn des >Georg, Pfarrer. oo I) 21.6.1652 Johanna (+ 28.12.1666 Kirchrüsselbach), Tochter des Johann >Weinmann, Professor in Altdorf, II) Magdalena. <Grieb-Archiv> Faber, Georg Theologe, * 1579 Uffenheim,+ 16.07.1634 Nürnberg, ehemals Grab Nr. 1488 auf dem Rochusfriedhof, Epitaph dat. 1619, nicht erhalten., Sohn des Georg. oo I) Nürnberg 15.1.1606 Barbara Glier, Schreinerstochter, II) Nürnberg 15.10.1615 Margaretha Gampert, <Grieb-Archiv> Faber, Georg Benedikt Pfarrer, Dichter,+ 11.05.1692 Happurg.,tätig 1688 , Sohn des >>Johann Ludwig, Lehrer. oo 7.10.1684 Christina (begr. 13.3.1724 Nürnberg, auf dem Johannisfriedhof), Tochter des Christoph
>Bühler in Altdorf, sieben Kinder. <Grieb-Archiv>
Faber, Georg Leonhard ev, Bleistiftfabrikant u, *31.03.1788 in Stein, +19.07.1839 in Stein, oo 29.10.1810 in Nürnberg Eibach <DM0068> Faber, Johann Dr. med., Arzt, * 1566 Nürnberg,+ 7.02.1619 Nürnberg. <Grieb-Archiv> Faber, Johann Bleistiftfabrikant,+ 1906 Nürnberg, Grab Nr. E 65/66 auf dem Johannisfriedhof, Epitaph noch vorhanden.,tätig 1879 <Grieb-Archiv>
Faber, Johann Adam    Korrektor, * 5.05.1700 Nürnberg. <Grieb-Archiv>
Faber, Johann Lothar ev, Großindustrieller, *12.06.1817 in Unterspitzgarten bei, +26.07.1896 in Stein, oo 01.08.1847 in Nürnberg Eibach <DM0068> Faber, Martin Theologe,+ 26.09.1574 Nürnberg.,tätig 1554 , oo I) Nürnberg 23.9.1562 Barbara Keltsch (+ Dez. 1564), mind. eine Tochter, II) Nürnberg 23.5.1565 Dorothea Kronperger. <Grieb-Archiv> Faber, Paul Theologe, * Weißenburg,+ 1585 Rückersdorf.,tätig 1562 , oo Nürnberg 16.10.1564 Catharina Staudacher (+ 17.3.1602 Nürnberg), mind. ein Sohn, eine Tochter. <Grieb-Archiv> Faber, Peter Theologe, * 13.08.1539 Creußen,+ 12.11.1607 Nürnberg., I) N. N. (begr. 25.1.1589 Nürnberg), II) Nürnberg prokl. 19.6.1589 Ursusla Hermann, Amtsschreibertochter aus Königsberg, ein Sohn, zwei Töchter. <Grieb-Archiv> Faber, Samuel Advokat, * 1691 Vohenstrauß,+ Mai 1733 Nürnberg., Sohn des >Johann Benedikt, Pfarrer. Unverheiratet. <Grieb-Archiv> Faber, Ulrich Theologe, * 9. 10. 1570 Rückersdorf,+ 7.08.1627 Henfenfeld., Sohn des >Paul, Pfarrer. oo Nürnberg 29.7.1606 Magdalena Weinmann. <Grieb-Archiv>

Der Familienname "FABER" zusammen mit den Suchbegriff(en): "NÜRN" wurde 17 mal im Index der Archivalien gefunden.
------------------------------------------------------------------------------
<Grieb-Archiv> Manfred H. Grieb: Archiv zur Stadt- und Kulturgeschichte der Stadt Nürnberg (PDF). {GFF-Signatur: DM0024} <DM0068> Digitale Mappe 68 - Johannes Bischoff: Alt-Nürnberger Bleistiftmacher, GFF-Signatur: [DM0068] <GF M310> Mappe 310 (Ahnenliste Beckh) auch als Digitale Mappe DM0025 in der GFF-Geschäftsstelle

Am 30.06.2012 17:16, schrieb Gisela Bandel-Wurth:
Guten Tag liebe Listenmitglieder,
  seit längerer Zeit bin ich auf der Suche nach den Vorfahren von:
Georg August Faber * 28.10.1815 t 20.08.1881 Nürnberg, Bayern. oo Maria Luise Wienenberger * 30.06.1847 Pforzheim. Das Paar hatte 5 Kinder, die nach dem Tod des Vaters getrennt wurden und einzeln bei verschiedenen Verwandten untergekommen sind. Der Vater von Georg August Faber ist Carl Heinrich Faber, oo Maria Clara Geierin, (T. d. Johann Caspar Geier ). Hiervon habe ich keine weiteren Daten. Vielleicht forscht ja jemand in der gleichen Linie und kann mir weiterhelfen. Vom PfA Nürnberg St. Johannis habe ich einen leider kaum lesbaren Auszug aus dem Geburts Register von Georg August Faber.
  Für jeden kleinen Hinweis bin ich dankbar.
  Viele Grüße aus dem Oberbergischen Wiehl
  Gisela (Bandel-Wurth)
  _______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l





_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] Coburg - FN Eger

Date: 2012/07/01 14:58:13
From: Egbert Seidel <dr.e.j.seidel(a)t-online.de>

Liebe ListenfreundInnen,

heute suche ich dringend die Geburt und weiterführende Daten:

Eger, Johann Nikolai, Zeug- und Leinweber, * Coburg um 1690, † Chemnitz 23.1.1731, 5 Kinder zu St.Jacobi Chemnitz geboren. 1720, 1725 und 1731 Bürger und Zeug-Leinweber in Chemnitz.
oo Chemnitz 24.11.1720 Susanna Wagner
Quellen: St.Jacobi Chemnitz

Vater:
Eger, Georg Valentin, wohlhabender Bürger und Gürtler, * Coburg um 1660, † Coburg nach 1720
1720 wohlhabender Bürger und Gürtler in Coburg (St.Jacobi Chemnitz)
Quellen: St.Jacobi Chemnitz

Besten Dank für jeden Tipp.
Euer Egbert aus Weimar


[FR] GEMEINHARDT aus SPARNBERG

Date: 2012/07/02 19:35:56
From: Gabriele Raupach <die_raupachs(a)web.de>

   Hallo liebe Listenmitglieder,

   ich suche den Geburts- bzw. Herkunftsort von GEMEINHARDT, Johann
   Paulus. Sein Beruf war Hufschmied und er lebte nachweisbar ab ca. 1800
   bis zu seinem Tode am 25.12.1827 in Sparnberg. Er starb im Alter von 65
   Jahren. Der errechnete Geburtstag wre der 04.09.1762. Er war
   verheiratet mit Maria Rosina GERBERT (+ 06.03.1850) aus Sparnberg. Das
   Heiratsdatum und den Ort konnte ich leider noch nicht ermitteln. Aus
   dieser Ehe gingen folgende Kinder hervor, welche in Sparnberg geboren
   wurden:
   GEMEINHARDT,  Anna Maria * ca. 1800, oo 16.05.1821 KRAU, Johann
   Christian Friedrich
   GEMEINHARDT, Johanna Margaretha Elisabetha * 21.03.1804, oo 16.02.1828
   SPRD, Adam Heinrich, + 16.02.1865 und
   GEMEINHARDT, Catharina Elisabetha * ca. 1806, oo 15.10.1826 WITZEL,
   Johann Georg Heinrich.

   Hat jemand von Euch diesen Namen in seiner Ahnenreihe und kann
   mir behilflich sein?

   Einen schnen Abend wnscht

   Gabi (Raupach)

[FR] Oberlauer

Date: 2012/07/04 10:03:15
From: Peter Sickmüller <petersickmueller(a)t-online.de>

Wer kann da weiterhelfen ?

 

Ich suche den Ort Oberlauer. Der Ort ist in den kath. Pfarrmatrikeln vo
Wermrichshausen erwähnt.

Nach vielen Recherchen erscheint mir es zunehmend unwahrscheinlich, daß es
sich dabei um das heutige Oberlauringen handelt.

Wer kann Aufschluß geben?

MfG

Peter Sickmüller

 

 

 

[FR] Oberlauer

Date: 2012/07/04 13:14:47
From: Manfred Schwab <ManfredSchwab2(a)gmx.net>

Hallo Herr Sickmüller,

es dürfte sich bei dem gesuchten Ort wohl um 

PLZ 97488 Oberlauringen handeln(östlich von Bad Kissingen und nördlich von Stadtlauringen).

Oberlauringen ist auch nicht weit von 97702 Wermerichshausen entfernt (nordöstlich von Bad Kissingen).

Herzliche Grüße

Manfred (Schwab)


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Wed, 4 Jul 2012 10:03:05 +0200
> Von: "Peter Sickmüller" <petersickmueller(a)t-online.de>
> An: franken-l(a)genealogy.net
> Betreff: [FR] Oberlauer

> Wer kann da weiterhelfen ?
> 
>  
> 
> Ich suche den Ort Oberlauer. Der Ort ist in den kath. Pfarrmatrikeln vo
> Wermrichshausen erwähnt.
> 
> Nach vielen Recherchen erscheint mir es zunehmend unwahrscheinlich, daß
> es
> sich dabei um das heutige Oberlauringen handelt.
> 
> Wer kann Aufschluß geben?
> 
> MfG
> 
> Peter Sickmüller
> 
>  
> 
>  
> 
>  
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Oberlauer

Date: 2012/07/04 14:25:07
From: Wolfgang Kucharz <wolfgang(a)kuchis.de>

Hallo Peter,

ich kenne Oberlauter bei Coburg. Vielleicht wurde der Buchstabe t
weggelassen.
In der heutigen Gemeinde Lautertal wurden mehrere Orte zusammengefasst,
unter anderem auch Oberlauter. 
 
Noch viel Erfolg
Wolfgang
============================================

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Peter Sickmüller
Gesendet: Mittwoch, 4. Juli 2012 10:03
An: franken-l(a)genealogy.net
Betreff: [FR] Oberlauer

Wer kann da weiterhelfen ?

 

Ich suche den Ort Oberlauer. Der Ort ist in den kath. Pfarrmatrikeln vo
Wermrichshausen erwähnt.

Nach vielen Recherchen erscheint mir es zunehmend unwahrscheinlich, daß es
sich dabei um das heutige Oberlauringen handelt.

Wer kann Aufschluß geben?

MfG

Peter Sickmüller

 

 

 

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] Johann Balthasar Maerz/Merz Apotheker in Hammelburg * 1729

Date: 2012/07/06 14:41:57
From: Werner Weikart <w.weikart(a)arcor.de>

Hallo Listenleser,

Der o.a. wurde am 11.04.1729 in Hammelburg geboren. Sein Vater soll der
Zinngießer Johann Jakob Maerz gewesen sein. Die Mutter ist unbekannt. Er
heiratete am 11.01.1763 in Hammelburg Anna Sidonie Weikard, eine Schwester
des bekannten Arztes, Philosophen und Aufklärers Melchior Adam Weikard und
hatte mit ihr 8 Kinder (Jakob, Sabine, Heinrich, Katharina, Marianne,
Melchior Adam, Therese und Anton). Johann Balthasar Maerz starb 1798 in
Hammelburg.

Ich suche die Heirat der Eltern Johann Jakob Maerz und NN. sowie das
Sterbedatum von Johann Balthasar Merz und die Geburtsdaten der Kinder aus
der Ehe mit Anna Sidonie Weikard.

Vielen Dank für Eure Bemühungen.

Viele Grüße
Werner (Weikart)


[FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/06 16:30:14
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner 
John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
ist.

Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
Recherchen durchgeführt.

Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
Eintrag bekommen:

Gerhard Rechter
Die Seckendorff
Band III
Die Linien Aberdar und Hörauf, Teil 2
SS. 1190 ff
Beamte und Bedienstete
Kutscher
S. 1192
1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an

Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.

Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein. 

Hat irgendjemand davon Unterlagen?
John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
seine deutschen Vorfahren zu finden.
Vielen Dank und

viele Grüße vom Bodensee
Erika 




Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/07 09:55:34
From: Karl Büttner <karlbuettner(a)t-online.de>

Am 06.07.2012 16:30, schrieb Erika Von Briel:
Liebe Listenmitglieder,

ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner
John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
ist.

Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
Recherchen durchgeführt.

Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
Eintrag bekommen:

Gerhard Rechter
Die Seckendorff
Band III
Die Linien Aberdar und Hörauf, Teil 2
SS. 1190 ff
Beamte und Bedienstete
Kutscher
S. 1192
1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an

Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.

Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein.

Hat irgendjemand davon Unterlagen?
John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
seine deutschen Vorfahren zu finden.
Vielen Dank und

viele Grüße vom Bodensee
Erika




_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Wo hat sich der Vorfahre niedergelassen, bzw. wo ist  John H. Rice zuhause?
Habe Rice aus Michigan in meiner Ahnenliste.
        m.f.G.
               Karl

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/07 17:00:10
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Hallo Karl,

John H. Rice wohnt in Philadelphia. 
Die Familie Rice ist in den USA sehr weit verbreitet.
Dieser erwähnte Zacharias Reis hatte sage und schreibe
21 Kinder (von einer Frau).
John Rice sucht den Ursprung der Familie in Deutschland.
Also Geburtsort von Zacharias Reis (geb. 1731 in ???)
und die Vorfahren.

Viele Grüße
Erika


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 07 Jul 2012 09:55:22 +0200
> Von: "Karl Büttner" <karlbuettner(a)t-online.de>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

> Am 06.07.2012 16:30, schrieb Erika Von Briel:
> > Liebe Listenmitglieder,
> >
> > ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner
> > John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
> > Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
> > Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
> > 1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
> > ist.
> >
> > Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
> > gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
> > Recherchen durchgeführt.
> >
> > Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
> > Eintrag bekommen:
> >
> > Gerhard Rechter
> > Die Seckendorff
> > Band III
> > Die Linien Aberdar und Hörauf, Teil 2
> > SS. 1190 ff
> > Beamte und Bedienstete
> > Kutscher
> > S. 1192
> > 1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
> >
> > Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
> > eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.
> >
> > Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
> > Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein.
> >
> > Hat irgendjemand davon Unterlagen?
> > John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
> > seine deutschen Vorfahren zu finden.
> > Vielen Dank und
> >
> > viele Grüße vom Bodensee
> > Erika
> >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> >
> Wo hat sich der Vorfahre niedergelassen, bzw. wo ist  John H. Rice
> zuhause?
> Habe Rice aus Michigan in meiner Ahnenliste.
>          m.f.G.
>                 Karl
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/07 17:58:39
From: Josef Syndikus <josef.syndikus(a)erba-voglio.de>

Hallo Karl,
bei der Orten Eschenau und Somenheron handelt es mit großer
Wahrscheinlichkeit um die im Elsavatal liegenden Dörfer Eschau und Sommerau.
Beide Orte liegen dicht aneinander. Eschau war früher eine fast rein
evangelische, Sommerau eine katholische Gemeinde.
Ich weiß, dass es dort und in der unmittelbaren Umgebung und auch in
Aschaffenburg Familien Reis/Reiß gibt. 1760 heiratete in Aschaffenburg
Margarethe Reiß, To.d. Johann aus Elsenfeld (am Main).
Ich kenne einen Ahnenforscher der aus der Gegend stammt. Vielleicht kann er
helfen, falls die Suche noch akut ist.
Grüße aus Aschaffenburg
Josef.



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Karl Büttner
Gesendet: Samstag, 7. Juli 2012 09:55
An: Franken-L
Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Am 06.07.2012 16:30, schrieb Erika Von Briel:
> Liebe Listenmitglieder,
>
> ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner
> John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
> Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
> Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
> 1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
> ist.
>
> Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
> gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
> Recherchen durchgeführt.
>
> Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
> Eintrag bekommen:
>
> Gerhard Rechter
> Die Seckendorff
> Band III
> Die Linien Aberdar und Hörauf, Teil 2
> SS. 1190 ff
> Beamte und Bedienstete
> Kutscher
> S. 1192
> 1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
>
> Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
> eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.
>
> Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
> Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein.
>
> Hat irgendjemand davon Unterlagen?
> John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
> seine deutschen Vorfahren zu finden.
> Vielen Dank und
>
> viele Grüße vom Bodensee
> Erika
>
>
>
>
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
>
Wo hat sich der Vorfahre niedergelassen, bzw. wo ist  John H. Rice zuhause?
Habe Rice aus Michigan in meiner Ahnenliste.
         m.f.G.
                Karl

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/07 20:24:26
From: Armin Müller <trude_armin(a)yahoo.de>

Hallo Erika,
bei dem Ort den Du suchst könnte es sich auch um "Somborn",  Stadtteil von Freigericht, Main-Kinzig-Kreis handeln. 


Gruß
Armin (Müller)


________________________________
 Von: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>
An: franken-l(a)genealogy.net 
Gesendet: 16:30 Freitag, 6.Juli 2012
Betreff: [FR] Zacharias Reis Eschenau
 
Liebe Listenmitglieder,

ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner 
John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
ist.

Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
Recherchen durchgeführt.

Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
Eintrag bekommen:

Gerhard Rechter
Die Seckendorff
Band III
Die Linien Aberdar und
 Hörauf, Teil 2
SS. 1190 ff
Beamte und Bedienstete
Kutscher
S. 1192
1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an

Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.

Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein. 

Hat irgendjemand davon Unterlagen?
John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
seine deutschen Vorfahren zu finden.
Vielen Dank und

viele Grüße vom Bodensee
Erika 




_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/07 23:20:22
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Hallo Armin,

ich war dort auch schon auf der Suche - leider
erfolglos. Die Kirchen hatten keine Daten und in
der Gemeinde sind die Daten z. Zt. nicht verfügbar,
da sie digitalisiert werden.
Vielleicht hat jemand Daten aus dem Jahr 1731 von
Somborn?
Habe schon einige Kirchen und Gemeinden angeschrieben -
ohne Erfolg. Eine Gemeinde hat mich auf Hessen-L
aufmerksam gemacht, wo ich auch schon eine Anfrage 
laufen habe. Ein Mitglied dieser Liste hat mir geraten,
mich auch an Franken-L zu wenden. 
Manches Mal denke ich, ich suche eine Stecknadel im Heuhaufen,
obwohl ich glaube, dass ich im Moment auf einem guten Weg
bin. 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Erika
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 7 Jul 2012 19:24:24 +0100 (BST)
> Von: "Armin Müller" <trude_armin(a)yahoo.de>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

> Hallo Erika,
> bei dem Ort den Du suchst könnte es sich auch um "Somborn",  Stadtteil
> von Freigericht, Main-Kinzig-Kreis handeln. 
> 
> 
> Gruß
> Armin (Müller)
> 
> 
> ________________________________
>  Von: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>
> An: franken-l(a)genealogy.net 
> Gesendet: 16:30 Freitag, 6.Juli 2012
> Betreff: [FR] Zacharias Reis Eschenau
>  
> Liebe Listenmitglieder,
> 
> ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner 
> John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
> Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
> Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
> 1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
> ist.
> 
> Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
> gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
> Recherchen durchgeführt.
> 
> Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
> Eintrag bekommen:
> 
> Gerhard Rechter
> Die Seckendorff
> Band III
> Die Linien Aberdar und
>  Hörauf, Teil 2
> SS. 1190 ff
> Beamte und Bedienstete
> Kutscher
> S. 1192
> 1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
> 
> Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
> eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.
> 
> Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
> Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein. 
> 
> Hat irgendjemand davon Unterlagen?
> John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
> seine deutschen Vorfahren zu finden.
> Vielen Dank und
> 
> viele Grüße vom Bodensee
> Erika 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/08 07:23:58
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Hallo Josef,

Somenheron = Sommerau könnte eventuell stimmen.
Aber Eschenau = Eschau  glaube ich nicht, da der Eintrag

Gerhard Rechter
Die Seckendorff
Band IIIS. 1192
1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an

lautet. 

Bevor ich mich diesbezüglich an die Gemeinde Somerau wende, meine
Frage:
hat jemand Unterlagen über die Geburten im Jahr 1751 in Eschau?

"Mein" Zacharias Reis wurde 1731 geboren.

Mit großer Wahrscheinlichkeit kommt er aus Rheinland-Pfalz oder
Bayern/Franken.

Viele Grüße
Erika

-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 7 Jul 2012 17:58:42 +0200
> Von: "Josef Syndikus" <josef.syndikus(a)erba-voglio.de>
> An: "\'Franken-L\'" <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

> Hallo Karl,
> bei der Orten Eschenau und Somenheron handelt es mit großer
> Wahrscheinlichkeit um die im Elsavatal liegenden Dörfer Eschau und
> Sommerau.
> Beide Orte liegen dicht aneinander. Eschau war früher eine fast rein
> evangelische, Sommerau eine katholische Gemeinde.
> Ich weiß, dass es dort und in der unmittelbaren Umgebung und auch in
> Aschaffenburg Familien Reis/Reiß gibt. 1760 heiratete in Aschaffenburg
> Margarethe Reiß, To.d. Johann aus Elsenfeld (am Main).
> Ich kenne einen Ahnenforscher der aus der Gegend stammt. Vielleicht kann
> er
> helfen, falls die Suche noch akut ist.
> Grüße aus Aschaffenburg
> Josef.
> 
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Karl Büttner
> Gesendet: Samstag, 7. Juli 2012 09:55
> An: Franken-L
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
> 
> Am 06.07.2012 16:30, schrieb Erika Von Briel:
> > Liebe Listenmitglieder,
> >
> > ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner
> > John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
> > Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
> > Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
> > 1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
> > ist.
> >
> > Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
> > gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
> > Recherchen durchgeführt.
> >
> > Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
> > Eintrag bekommen:
> >
> > Gerhard Rechter
> > Die Seckendorff
> > Band III
> > Die Linien Aberdar und Hörauf, Teil 2
> > SS. 1190 ff
> > Beamte und Bedienstete
> > Kutscher
> > S. 1192
> > 1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
> >
> > Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
> > eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.
> >
> > Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
> > Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein.
> >
> > Hat irgendjemand davon Unterlagen?
> > John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
> > seine deutschen Vorfahren zu finden.
> > Vielen Dank und
> >
> > viele Grüße vom Bodensee
> > Erika
> >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> >
> Wo hat sich der Vorfahre niedergelassen, bzw. wo ist  John H. Rice
> zuhause?
> Habe Rice aus Michigan in meiner Ahnenliste.
>          m.f.G.
>                 Karl
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] KREHS, Agnes

Date: 2012/07/08 13:03:43
From: Gaby Uth <gaby(a)uth-hanisch.de>

Liebe MitforscherInnen,
ich bin auf der Suche nach der Herkunft der Agnes KREHS, geboren am
20.6.1809 in Rückers (heute OT von Flieden, nähe Fulda). Sie starb am
7.7.1884 ebenda. Leider haben wir keinerlei Hinweis auf die Eltern. 
 
Bei familysearch fand ich eine Anna Gertrude Krehs, 3 Jahre jünger, aus
Hutten, nur wenige Kilometer entfernt. Aber die Nähe muss nicht automatisch
auch eine verwandtschaftliche Bindung bedeuten. Deshalb die Frage: hat
jemand weiterführende Daten zu Agnes KREHS?
 
Freue mich über jede Zuschrift!
Freundliche Grüße
Gaby (Uth)
 

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/08 15:59:34
From: Rolf Spindler <Rolf.Spindler(a)web.de>

Hallo ,
es gibt auch noch einen Eschenau bei Heilbronn - falls noch nicht bekannt.


Eschenau  Ort  Obersulm, Heilbronn, Stuttgart, Baden-Württemberg, Bundesrepublik Deutschland 74182   GOV-Kennung:  ESCNAUJN49QD
GenWiki •http://wiki-de.genealogy.net/GOV:ESCNAUJN49QD

Gruß Rolf


> 1734: Zacharias Reis von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an




-----
E-Mail ist virenfrei.
Von AVG überprüft - www.avg.de
Version: 2012.0.2195 / Virendatenbank: 2437/5114 - Ausgabedatum: 06.07.2012


Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/08 17:21:16
From: Guttenberger Jörg <Guttenbergerkoeln(a)t-online.de>

Hallo, Herr Müller,

mit den Kirchenarchiven vor Ort gibt es mitunter Schwierigkeiten, weil das
jeweilige Pastoralteam sich wegen anderer Aufgaben nicht zuständig fühlt und
deswegen hinhält oder ablehnt. Viele Pfarrarchive sind in das zuständige
Diözesanarchiv ausgelagert. Es empfiehlt sich, dort nachzufragen. In der
evangelischen Kirche gibt es entsprechende Archive. 

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Guttenberger, Köln



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Erika Von Briel
Gesendet: Samstag, 7. Juli 2012 23:20
An: Franken-L
Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Hallo Armin,

ich war dort auch schon auf der Suche - leider
erfolglos. Die Kirchen hatten keine Daten und in
der Gemeinde sind die Daten z. Zt. nicht verfügbar,
da sie digitalisiert werden.
Vielleicht hat jemand Daten aus dem Jahr 1731 von
Somborn?
Habe schon einige Kirchen und Gemeinden angeschrieben -
ohne Erfolg. Eine Gemeinde hat mich auf Hessen-L
aufmerksam gemacht, wo ich auch schon eine Anfrage 
laufen habe. Ein Mitglied dieser Liste hat mir geraten,
mich auch an Franken-L zu wenden. 
Manches Mal denke ich, ich suche eine Stecknadel im Heuhaufen,
obwohl ich glaube, dass ich im Moment auf einem guten Weg
bin. 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Erika
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 7 Jul 2012 19:24:24 +0100 (BST)
> Von: "Armin Müller" <trude_armin(a)yahoo.de>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

> Hallo Erika,
> bei dem Ort den Du suchst könnte es sich auch um "Somborn",  Stadtteil
> von Freigericht, Main-Kinzig-Kreis handeln. 
> 
> 
> Gruß
> Armin (Müller)
> 
> 
> ________________________________
>  Von: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>
> An: franken-l(a)genealogy.net 
> Gesendet: 16:30 Freitag, 6.Juli 2012
> Betreff: [FR] Zacharias Reis Eschenau
>  
> Liebe Listenmitglieder,
> 
> ein entfernt mit mir verwandter Amerikaner 
> John H. Rice sucht seine deutschen Wurzeln.
> Ihm ist nur bekannt, dass sein Vorfahr Zacharias
> Reis 1731 in Deutschland geboren wurde und
> 1751 mit dem Schiff Edinburgh nach Amerika ausgewandert
> ist.
> 
> Als Geburtsort wurde "Somenheron" genannt. Diesen Ort
> gibt es nicht. Ich habe diesbezüglich einige erfolglose
> Recherchen durchgeführt.
> 
> Nun habe ich von einem Mitglied der Hessen-L folgenden
> Eintrag bekommen:
> 
> Gerhard Rechter
> Die Seckendorff
> Band III
> Die Linien Aberdar und
>  Hörauf, Teil 2
> SS. 1190 ff
> Beamte und Bedienstete
> Kutscher
> S. 1192
> 1734: Zacharias Reiß von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
> 
> Eschenau, ca. 9 km ssw Gräfenberg, wobei drei Einwohner genannt werden
> eben der Zacharias Reiß, Johann Christoph Kern und Leonhard Hassel.
> 
> Eventuell könnte dieser Zacharias Reiß der Vater von dem 1751 nach
> Amerika ausgewanderten Zacharias Reis sein. 
> 
> Hat irgendjemand davon Unterlagen?
> John H. Rice schreibt eine Familienchronik und er wäre total "happy"
> seine deutschen Vorfahren zu finden.
> Vielen Dank und
> 
> viele Grüße vom Bodensee
> Erika 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/08 17:25:44
From: Guttenberger Jörg <Guttenbergerkoeln(a)t-online.de>

Es gibt ein weiteres Eschenau bei Westheim, Kreis Hassfurt /Unterfranken,
gehört zur Gemeinde Knetzgau.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Guttenberger, Köln


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Rolf Spindler
Gesendet: Sonntag, 8. Juli 2012 16:00
An: 'Franken-L'
Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Hallo ,
es gibt auch noch einen Eschenau bei Heilbronn - falls noch nicht bekannt.


Eschenau  Ort  Obersulm, Heilbronn, Stuttgart, Baden-Württemberg,
Bundesrepublik Deutschland 74182   GOV-Kennung:  ESCNAUJN49QD
GenWiki •http://wiki-de.genealogy.net/GOV:ESCNAUJN49QD

Gruß Rolf


> 1734: Zacharias Reis von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an




-----
E-Mail ist virenfrei.
Von AVG überprüft - www.avg.de
Version: 2012.0.2195 / Virendatenbank: 2437/5114 - Ausgabedatum: 06.07.2012 


_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] Gosmann

Date: 2012/07/09 10:16:06
From: Paul Albert <paul-albert(a)t-online.de>

hallo Listenfreunde

suche VF/ und mehr von

GROSMANN (Goßmann) Matthäus
* ca 1784  Pfaffenhausen b Hamelburg
+ 14 03 1852 Hösbach
Vater Adam o w Ang
Mutter???

freue und bedanke mich für jeden Hinweis

Paul (ALBERT)

[FR] gesucht: Wirth Forchheim

Date: 2012/07/09 13:28:59
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich habe folgende Daten von meinen fränkischen
Vorfahren, die ich gerne erweitern möchte:

Valentin Wirth
Notar in Forchheim
geb. 22.02.1821 wahrscheinlich Forchheim
gest. 28.03.1803 in ???

Ehefrau:
Caroline Wirth geb. von Fabrice
geb., gest. ???

der Sohn der Beiden:
Heinrich Wirth
Rechtsanwalt in Bad Kissingen
geboren am ??? wahrscheinlich in Forchheim
gestorben am ??? in Bad Kissingen

Ehefrau:
Eugenie Wirth geborene Winter
geboren am ???
gestorben am ???
wahrscheinlich in Bad Kissingen.

Über jeden Hinweis würde ich mich freuen.
Danke und viele Grüße

aus Konstanz
Erika 

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/10 11:30:35
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Hallo,

weiß jemand, ob es eine Liste der nach Amerika
ausgewanderten Franken gibt?
Zacharias Reis ist 1751 nach Amerika ausgewandert.

Eine Anfrage an ausgewanderte Rheinland-Pfälzer
habe ich letzte Woche gestellt.

Viele Grüße
Erika



-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sun, 8 Jul 2012 17:25:42 +0200
> Von: "Guttenberger Jörg" <Guttenbergerkoeln(a)t-online.de>
> An: "\'Franken-L\'" <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

> Es gibt ein weiteres Eschenau bei Westheim, Kreis Hassfurt /Unterfranken,
> gehört zur Gemeinde Knetzgau.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Jörg Guttenberger, Köln
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Rolf Spindler
> Gesendet: Sonntag, 8. Juli 2012 16:00
> An: 'Franken-L'
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
> 
> Hallo ,
> es gibt auch noch einen Eschenau bei Heilbronn - falls noch nicht bekannt.
> 
> 
> Eschenau  Ort  Obersulm, Heilbronn, Stuttgart, Baden-Württemberg,
> Bundesrepublik Deutschland 74182   GOV-Kennung:  ESCNAUJN49QD
> GenWiki •http://wiki-de.genealogy.net/GOV:ESCNAUJN49QD
> 
> Gruß Rolf
> 
> 
> > 1734: Zacharias Reis von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
> 
> 
> 
> 
> -----
> E-Mail ist virenfrei.
> Von AVG überprüft - www.avg.de
> Version: 2012.0.2195 / Virendatenbank: 2437/5114 - Ausgabedatum:
> 06.07.2012 
> 
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/10 12:42:55
From: Manfred Schwab <ManfredSchwab2(a)gmx.net>

Hallo Frau Erika Von Briel,

ich glaube, es ist besser, wenn Sie Herrn Roland PAUL direkt anrufen Roland PAUL
Festnetz 0631/36 47-302 (303)
E-Mail: r.paul(a)institut.bv-pfalz.de

bzw. beim Institut direkt
Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde
Fax: 0631/36 47 - 324
E-Mail: info(a)institut.bv-pfalz.de
Benzinoring 6
67657 Kaiserslautern
www.pfalzgeschichte.de/

unter Tel. 302. 303 ist Herr Paul. In Rheinland-Pfalz sind momentan Ferien. Ich weiß nicht, ob Herr Paul jetzt Urlaub hat. Er (oder auch die Mitarbeiter des Institutes) kann/können Ihnen sofort die gewünschte Auskunft geben. Er/Sie braucht/en nur einen Blick in die Auswandererkartei zu werfen und hat/haben sofort das Ergebnis.
-----------
Sehen Sie einmal die Webseite des Gesellschaft für Familienforschung in Franken e.V. durch. Vielleicht finden Sie hier etwas:

Vordere Cramergasse 13 - 90478 Nürnberg - Tel.: 0911 / 35 89 39           
www.gf-franken.de
------------
Vielleicht finden Sie etwas unter diesen Links:

Auswanderung aus Bayern nach Amerika seit 1683
www.hdbg.de/auswanderung/deutsch/index2.htm

historisches Franken - Hauptseite
www.historisches-franken.de/01info.htm

weitere Links für Ahnenforschung
www.historisches-franken.de/index/ahnen.htm

Aussiedlerliste aus Franken
www.historisches-franken.de/auswanderer6/02aussiedlerliste33.htm
----------

Viel Erfolg.

Herzliche Grüße

Manfred (Schwab)

 
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Tue, 10 Jul 2012 11:30:34 +0200
> Von: "Erika Von Briel" <erika.vonbriel(a)gmx.de>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

> Hallo,
> 
> weiß jemand, ob es eine Liste der nach Amerika
> ausgewanderten Franken gibt?
> Zacharias Reis ist 1751 nach Amerika ausgewandert.
> 
> Eine Anfrage an ausgewanderte Rheinland-Pfälzer
> habe ich letzte Woche gestellt.
> 
> Viele Grüße
> Erika
> 
> 
> 
> -------- Original-Nachricht --------
> > Datum: Sun, 8 Jul 2012 17:25:42 +0200
> > Von: "Guttenberger Jörg" <Guttenbergerkoeln(a)t-online.de>
> > An: "\'Franken-L\'" <franken-l(a)genealogy.net>
> > Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
> 
> > Es gibt ein weiteres Eschenau bei Westheim, Kreis Hassfurt
> /Unterfranken,
> > gehört zur Gemeinde Knetzgau.
> > 
> > Mit freundlichen Grüßen
> > 
> > Jörg Guttenberger, Köln
> > 
> > 
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
> > [mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Rolf Spindler
> > Gesendet: Sonntag, 8. Juli 2012 16:00
> > An: 'Franken-L'
> > Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
> > 
> > Hallo ,
> > es gibt auch noch einen Eschenau bei Heilbronn - falls noch nicht
> bekannt.
> > 
> > 
> > Eschenau  Ort  Obersulm, Heilbronn, Stuttgart, Baden-Württemberg,
> > Bundesrepublik Deutschland 74182   GOV-Kennung:  ESCNAUJN49QD
> > GenWiki •http://wiki-de.genealogy.net/GOV:ESCNAUJN49QD
> > 
> > Gruß Rolf
> > 
> > 
> > > 1734: Zacharias Reis von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
> > 
> > 
> > 
> > 
> > -----
> > E-Mail ist virenfrei.
> > Von AVG überprüft - www.avg.de
> > Version: 2012.0.2195 / Virendatenbank: 2437/5114 - Ausgabedatum:
> > 06.07.2012 
> > 
> > 
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> > 
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau

Date: 2012/07/10 15:01:48
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Hallo Manfred,

vielen Dank für Ihre Mail.
Habe bei Herrn Paul direkt angerufen. Dieser
teilte mir mit, dass die Anfrage in ca. 2 bis
3 Wochen beantwortet wird - Urlaub einer Mitarbeiterin.
Telefonisch würde er keine Auskunft geben.
Ich warte jetzt erst einmal ab.

Vielen Dank auch für die anderen Links. Werde diese
in Ruhe "durchackern".
Irgendwie verspreche ich mir etwas von der erwähnten
Auswanderungsliste.

Viele Grüße
Erika



-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Tue, 10 Jul 2012 12:42:53 +0200
> Von: "Manfred Schwab" <ManfredSchwab2(a)gmx.net>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [FR]  Zacharias Reis Eschenau

> Hallo Frau Erika Von Briel,
> 
> ich glaube, es ist besser, wenn Sie Herrn Roland PAUL direkt anrufen
> Roland PAUL
> Festnetz 0631/36 47-302 (303)
> E-Mail: r.paul(a)institut.bv-pfalz.de
> 
> bzw. beim Institut direkt
> Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde
> Fax: 0631/36 47 - 324
> E-Mail: info(a)institut.bv-pfalz.de
> Benzinoring 6
> 67657 Kaiserslautern
> www.pfalzgeschichte.de/
> 
> unter Tel. 302. 303 ist Herr Paul. In Rheinland-Pfalz sind momentan
> Ferien. Ich weiß nicht, ob Herr Paul jetzt Urlaub hat. Er (oder auch die
> Mitarbeiter des Institutes) kann/können Ihnen sofort die gewünschte Auskunft
> geben. Er/Sie braucht/en nur einen Blick in die Auswandererkartei zu werfen
> und hat/haben sofort das Ergebnis.
> -----------
> Sehen Sie einmal die Webseite des Gesellschaft für Familienforschung in
> Franken e.V. durch. Vielleicht finden Sie hier etwas:
> 
> Vordere Cramergasse 13 - 90478 Nürnberg - Tel.: 0911 / 35 89 39          
> www.gf-franken.de
> ------------
> Vielleicht finden Sie etwas unter diesen Links:
> 
> Auswanderung aus Bayern nach Amerika seit 1683
> www.hdbg.de/auswanderung/deutsch/index2.htm
> 
> historisches Franken - Hauptseite
> www.historisches-franken.de/01info.htm
> 
> weitere Links für Ahnenforschung
> www.historisches-franken.de/index/ahnen.htm
> 
> Aussiedlerliste aus Franken
> www.historisches-franken.de/auswanderer6/02aussiedlerliste33.htm
> ----------
> 
> Viel Erfolg.
> 
> Herzliche Grüße
> 
> Manfred (Schwab)
> 
>  
> -------- Original-Nachricht --------
> > Datum: Tue, 10 Jul 2012 11:30:34 +0200
> > Von: "Erika Von Briel" <erika.vonbriel(a)gmx.de>
> > An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> > Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
> 
> > Hallo,
> > 
> > weiß jemand, ob es eine Liste der nach Amerika
> > ausgewanderten Franken gibt?
> > Zacharias Reis ist 1751 nach Amerika ausgewandert.
> > 
> > Eine Anfrage an ausgewanderte Rheinland-Pfälzer
> > habe ich letzte Woche gestellt.
> > 
> > Viele Grüße
> > Erika
> > 
> > 
> > 
> > -------- Original-Nachricht --------
> > > Datum: Sun, 8 Jul 2012 17:25:42 +0200
> > > Von: "Guttenberger Jörg" <Guttenbergerkoeln(a)t-online.de>
> > > An: "\'Franken-L\'" <franken-l(a)genealogy.net>
> > > Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
> > 
> > > Es gibt ein weiteres Eschenau bei Westheim, Kreis Hassfurt
> > /Unterfranken,
> > > gehört zur Gemeinde Knetzgau.
> > > 
> > > Mit freundlichen Grüßen
> > > 
> > > Jörg Guttenberger, Köln
> > > 
> > > 
> > > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > > Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
> > > [mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Rolf Spindler
> > > Gesendet: Sonntag, 8. Juli 2012 16:00
> > > An: 'Franken-L'
> > > Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
> > > 
> > > Hallo ,
> > > es gibt auch noch einen Eschenau bei Heilbronn - falls noch nicht
> > bekannt.
> > > 
> > > 
> > > Eschenau  Ort  Obersulm, Heilbronn, Stuttgart, Baden-Württemberg,
> > > Bundesrepublik Deutschland 74182   GOV-Kennung:  ESCNAUJN49QD
> > > GenWiki •http://wiki-de.genealogy.net/GOV:ESCNAUJN49QD
> > > 
> > > Gruß Rolf
> > > 
> > > 
> > > > 1734: Zacharias Reis von Eschenau, tritt aber den Dienst nicht an
> > > 
> > > 
> > > 
> > > 
> > > -----
> > > E-Mail ist virenfrei.
> > > Von AVG überprüft - www.avg.de
> > > Version: 2012.0.2195 / Virendatenbank: 2437/5114 - Ausgabedatum:
> > > 06.07.2012 
> > > 
> > > 
> > > _______________________________________________
> > > Franken-L mailing list
> > > Franken-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> > > 
> > > _______________________________________________
> > > Franken-L mailing list
> > > Franken-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Zacharias Reis

Date: 2012/07/11 14:52:22
From: Armin Müller <trude_armin(a)yahoo.de>

Hallo Erika,

wie sich aus dem Internet ergibt, wird nach Zacharias Reis schon seit einigen Jahren geforscht.   Bei Rootsweb habe ich gelesen, dass er aus "Bayern Eisleben" stammen sollte. 
Ein weiterer Hinweis habe ich auf einen  Zacharias Reis 1701 in Hainstadt am Main gefunden.

Grüße aus der Wetterau 
Armin (Müller)

________________________________
 Von: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>
An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net> 
Gesendet: 23:20 Samstag, 7.Juli 2012
Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
 
Hallo Armin,

ich war dort auch schon auf der Suche - leider
erfolglos. Die Kirchen hatten keine Daten und in
der Gemeinde sind die Daten z. Zt. nicht verfügbar,
da sie digitalisiert werden.
Vielleicht hat jemand Daten aus dem Jahr 1731 von
Somborn?
Habe schon einige Kirchen und Gemeinden angeschrieben -
ohne Erfolg.
 Eine Gemeinde hat mich auf Hessen-L
aufmerksam gemacht, wo ich auch schon eine Anfrage 
laufen habe. Ein Mitglied dieser Liste hat mir geraten,
mich auch an Franken-L zu wenden. 
Manches Mal denke ich, ich suche eine Stecknadel im Heuhaufen,
obwohl ich glaube, dass ich im Moment auf einem guten Weg
bin. 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Erika

Re: [FR] Zacharias Reis

Date: 2012/07/11 15:10:35
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Hallo Armin,

dem Hinweis Zacharias Reis 1701 Hainstadt
bin ich schon ohne Erfolg nachgegangen.
Wurde von einem Hainstadt ins nächste verwiesen.
In Buchen Hainstadt war ein Eintrag von einer
Steuerzahlung aus dem Jahr 1701 von einem 
Zacharias Reis. Mehr Unterlagen hatten die aber
nicht.
Ich gehe eigentlich davon aus, dass Zacharias Reis
aus dem Rheinland stammt. Im Moment habe ich eine
Nachfrage bezüglich Auswanderungen aus Rheinland-Pfalz
laufen. Davon verspreche ich mir einiges.

Lutherstadt Eisleben hört sich auch interessant an.
Werde dort einmal eine Nachfrage starten.

Vielen Dank

und viele Grüße
Erika


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Wed, 11 Jul 2012 13:52:21 +0100 (BST)
> Von: "Armin Müller" <trude_armin(a)yahoo.de>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis

> Hallo Erika,
> 
> wie sich aus dem Internet ergibt, wird nach Zacharias Reis schon seit
> einigen Jahren geforscht.   Bei Rootsweb habe ich gelesen, dass er aus
> "Bayern Eisleben" stammen sollte. 
> Ein weiterer Hinweis habe ich auf einen  Zacharias Reis 1701 in Hainstadt
> am Main gefunden.
> 
> Grüße aus der Wetterau 
> Armin (Müller)
> 
> ________________________________
>  Von: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net> 
> Gesendet: 23:20 Samstag, 7.Juli 2012
> Betreff: Re: [FR] Zacharias Reis Eschenau
>  
> Hallo Armin,
> 
> ich war dort auch schon auf der Suche - leider
> erfolglos. Die Kirchen hatten keine Daten und in
> der Gemeinde sind die Daten z. Zt. nicht verfügbar,
> da sie digitalisiert werden.
> Vielleicht hat jemand Daten aus dem Jahr 1731 von
> Somborn?
> Habe schon einige Kirchen und Gemeinden angeschrieben -
> ohne Erfolg.
>  Eine Gemeinde hat mich auf Hessen-L
> aufmerksam gemacht, wo ich auch schon eine Anfrage 
> laufen habe. Ein Mitglied dieser Liste hat mir geraten,
> mich auch an Franken-L zu wenden. 
> Manches Mal denke ich, ich suche eine Stecknadel im Heuhaufen,
> obwohl ich glaube, dass ich im Moment auf einem guten Weg
> bin. 
> 
> Viele Grüße und ein schönes Wochenende
> Erika
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] Familie Hoffmann in Wirsberg

Date: 2012/07/11 15:40:50
From: Stefan Rothland <Elster.Rothland(a)gmx.de>

Liebe Listenleserinnen und -leser,
ich bin auf der Suche nach Informationen zu einer Familie Hoffmann in Wirsberg. Konkret suche ich nach näheren Informationen zu Eva Margarethe Barbara Hoffmann,
geb. 23.11.1708, gest. 21.01.1781 ebd.
Sie war die Tochter des Wirsberger Kantors Conrad Hoffmann.
Am 20.11.1738 heiratete sie den Arzt Johann Adam Hacker aus Arzberg.
Wer hat nähere Informationen zu dieser Familie?
Ich bin für jeden Hinweis dankbar und gebe gerne Auskunft zu meiner eigenen Forschung.
Herzliche Grüße
Stefan Rothland

[FR] Vorfahren der Familien Bauer, Mainer, Neidhardt, Elbel aus Arzberg

Date: 2012/07/11 16:31:05
From: norbert wieser <norbert.wieser(a)gmx.net>

Liebe Listenleserinnen und -leser,
ich bin auf der Suche nach Informationen zu den Vorfahren der evangelischen
Familien Bauer, Mainer, Neidhardt und Elbel in Arzberg.


Konkret suche ich nach näheren Informationen zu 

Bauer, Johann Adam Ferdinand, ev., * Arzberg 26.08.1862, + Arzberg
15.11.1926
Mainer, Elisabeth Katharina, ev., * Arzberg 03.08.1829, + Arzberg 02.08.1903
oo Arzberg 28.06.1857 Johann Adam Ferdinand Bauer 


Mainer, Johann Wolfgang, ev, Schuhmacher, * Arzberg 06.05.1802, + Arzberg
04.11.1862
oo Arzberg 05.11.1826 Barbara Neidhardt
Neidhardt, Barbara Margaretha, ev, * Hohenberg 05.04.1807, + Arzberg
22.09.1889

Bauer, Andreas, ev, Büttnermeister, * Arzberg 05.01.1800, + Arzberg
17.06.1884
oo Arzberg 24.02.1825 Susanne Elbel
Elbel, Susanne, ev, * Arzberg 07.1799, + Arzberg 05.05.1876


Mfg

Norbert (Wieser)

[FR] Wirth, Miltenberg

Date: 2012/07/12 10:55:38
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

nachdem ich mit meinem 1. Suche Wirth, Forchheim
kein Glück hatte, versuche ich es mit folgenden Daten
- anscheinend der Ursprung der Familie -:

Anton Wirth geb. in Miltenberg
seine Ehefrau Maria Anna Wirth geb. Blatz,
geb. 7.2.1783 in Miltenberg.

Der Bruder oder Cousin (???) war anscheinend Bürgermeister 
in Miltenberg und dessen Sohn fränkischer Maler.

Hat jemand davon irgendwelche Daten???

Danke und viele Grüße

aus Konstanz
Erika 

[FR] Suche Kontakt zu Familienforscher in Bad Br ückenau

Date: 2012/07/13 12:15:46
From: Werner Weikart <w.weikart(a)arcor.de>

Hallo Listenleser,

wer kann mir helfen? ich suche Kontakt zu einem Familienforscher in Bad
Brückenau.

Viele Grüße
Werner (Weikart)


Re: [FR] Suche Kontakt zu Familienforscher in Bad Br ückenau

Date: 2012/07/13 12:21:27
From: Egbert Seidel <dr.e.j.seidel(a)t-online.de>

Werner Weikart schrieb:
Hallo Listenleser,

wer kann mir helfen? ich suche Kontakt zu einem Familienforscher in Bad
Brückenau.

Viele Grüße
Werner (Weikart)


_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
Hallo Werner,
wir hatten schon Konakt, forsche ebenfalls in Brückenau - Schipper, Merk, Schmidt...
Gruß Egbert

Re: [FR] Suche Kontakt zu Familienforscher in Bad Br ückenau

Date: 2012/07/13 13:45:35
From: alphonse wagner <wagnerphons(a)yahoo.de>

hier findest du sicher Hilfe 

http://wiki-de.genealogy.net/Bad_Br%C3%BCckenau

>
>
>siehe unter 9-12 
>
>
>gruss
>
>alphonse
>
>
>________________________________
> Von: Werner Weikart <w.weikart(a)arcor.de>
>An: 'Franken-L' <franken-l(a)genealogy.net> 
>Gesendet: 12:15 Freitag, 13.Juli 2012
>Betreff: [FR] Suche Kontakt zu Familienforscher in Bad Brückenau
> 
>Hallo Listenleser,
>
>wer kann mir helfen? ich suche Kontakt zu einem Familienforscher in Bad
>Brückenau.
>
>Viele Grüße
>Werner (Weikart)
>
>
>_______________________________________________
>Franken-L mailing list
>Franken-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l
>
>
>

[FR] Latein

Date: 2012/07/13 17:12:50
From: Dietger Braun <dietger.braun(a)t-online.de>

Hallo,

was ist ein "spectabilis donium"?

Vielen Dank für die Hilfe
Dietger

Re: [FR] Latein

Date: 2012/07/13 17:16:20
From: Albert Schmid <genx.schmid(a)online.de>

... könnte das nicht ein "spectabilis dominus", also ein "angesehener Herr" sein?
mfg
Albert



Am 13.07.2012 17:12, schrieb Dietger Braun:
Hallo,

was ist ein "spectabilis donium"?

Vielen Dank für die Hilfe
Dietger
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l



Re: [FR] Latein

Date: 2012/07/13 17:38:55
From: Dietger Braun <dietger.braun(a)t-online.de>

Danke, es ist, wie meist, schwer lesbar ob donium oder domium. Der "Herr"
war auch meine Idee, bis ich auf "doni" = Geschenk (angesehener Spende an
die Kirche?) bei http://wernersindex.ginchen.de/lat-deu/d.html kam. Ist
vermutlich mal wieder eine Frage der lat. Grammatik :-(

Dürfte ich dir das als Bilddatei mal privat rübermailen?

viele Grüße
Dietger


> -----Original Message-----
> From: franken-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net]On Behalf Of Albert Schmid
> Sent: Friday, July 13, 2012 5:16 PM
> To: Franken-L
> Subject: Re: [FR] Latein
>
>
> ... könnte das nicht ein "spectabilis dominus", also ein "angesehener
> Herr" sein?
> mfg
> Albert
>
>
>
> Am 13.07.2012 17:12, schrieb Dietger Braun:
> > Hallo,
> >
> > was ist ein "spectabilis donium"?
> >
> > Vielen Dank für die Hilfe
> > Dietger

Re: [FR] Latein

Date: 2012/07/13 17:59:54
From: Albert Schmid <genx.schmid(a)online.de>

Gerne!
Aber das Lesen dieser Texte ist nicht gerade meine Stärke ... :'(

Viele Grüße
Albert



Am 13.07.2012 17:38, schrieb Dietger Braun:
Danke, es ist, wie meist, schwer lesbar ob donium oder domium. Der "Herr"
war auch meine Idee, bis ich auf "doni" = Geschenk (angesehener Spende an
die Kirche?) bei http://wernersindex.ginchen.de/lat-deu/d.html kam. Ist
vermutlich mal wieder eine Frage der lat. Grammatik :-(

Dürfte ich dir das als Bilddatei mal privat rübermailen?

viele Grüße
Dietger


-----Original Message-----
From: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net]On Behalf Of Albert Schmid
Sent: Friday, July 13, 2012 5:16 PM
To: Franken-L
Subject: Re: [FR] Latein


... könnte das nicht ein "spectabilis dominus", also ein "angesehener
Herr" sein?
mfg
Albert



Am 13.07.2012 17:12, schrieb Dietger Braun:
Hallo,

was ist ein "spectabilis donium"?

Vielen Dank für die Hilfe
Dietger
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l



[FR] Spitzenahn MEIER im Ksp. 91790 Pfraunfeld

Date: 2012/07/13 18:34:22
From: Uwe Keller <Keller-Heidenau(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer

Im weiteren möchte ich meine Spitzenahnen "M" in die Liste stellen um
Anknüpfungspunkte zu finden, vielleicht hat ja der eine oder andere die
betreffenden Personen in seiner AL.
Über weiterführenden Infos würde ich mich sehr freuen. Gebe selber gern
Auskunft.

10  516	
MEIER (Meyer,  Mayer) Johann, rk., Braumeister in Dahlen/Sachs, in der
gräfl. Brauerei
* (err) 1755 in Pfraunfeld b. Burgsalach (?).
† 23.04.1823 in Dahlen/Sachs (Brust- und Nervensucht), b 25.04.1823 in
Dahlen/Sachs, Alter: 68 J.
oo 1/1 28.01.1782 in Wermsdorf b. Oschatz mit WEND (Wennesch) Veronika, *
(err) 1758 in Manetin Kr. Kralowitz (?), † 21.07.1788 in Dahlen/Sachs.
oo 2/1 11.01.1789 in Dahlen/Sachs mit Heimstädt Johanna Christiana
<Heimstädt Johann Traugott, ev., Böttcher in Dahlen/Sachs, und Bürger und
Hörnig Johanna Dorothea, ev., Jungfrau, älteste Tochter>, * 06.10.1765 in
Dahlen/Sachs, † ... in Dahlen/Sachs (?).

Kinder mit WEND Veronika: 
1) Meier (Meyer) Carl Gottlob, ev., 
* 12.11.1781 in Dahlen/Sachs

2) Meier (Meyer) Johann Gottlob, ev., Brauer in Nitzschka b. Wurzen, und
Leipnitz, 
* 22.06.1783 in Dahlen/Sachs, † ... in Nitzschka b. Wurzen (?)
oo 29.09.1816 in Mutzschen b. Grimma mit Dietrich Christiane Friederike, ev.
<DIETRICH Johann Gottlieb, ev., Weißbäcker in Mutzschen b. Grimma, und
Bürger und SEILER Johanna Magdalena, ev.>.

3) MEIER (Meyer) Johann Carl Friedrich, ev., Braumeister in Wiederoda b.
Oschatz, und Gastwirt in Liptitz, 
* 13.09.1785 in Dahlen/Sachs, † um 1853 in Liptitz b. Oschatz (?)
oo 1/1 18.06.1809 in Mutzschen b. Grimma mit Dietrich Johanna Sophia, ev.
<DIETRICH Johann Gottlieb, ev., Weißbäcker in Mutzschen b. Grimma, und
Bürger und SEILER Johanna Magdalena, ev.>.
oo 2/1 22.11.1812 in Mutzschen b. Grimma mit DIETRICH Magdalena, ev..

4) Meier (Meyer) Johanna Christiana Friederika, ev., 
* 11.07.1788 in Dahlen/Sachs, † 12.08.1788 in Dahlen/Sachs

Kinder mit Heimstädt Johanna Christiana: 

1) Meier (Meyer) Johann Gottlieb Friedrich, ev., 
* 12.10.1791 in Dahlen/Sachs

2) Meier (Meyer) Gottlob August Heinrich, ev., Böttcher in Zwochau b.
Wurzen, auf dem Rittergut, 
* 05.11.1793 in Dahlen/Sachs, † ... in Zwochau b. Wurzen (?)
oo 09.1820 in Zwochau b. Wurzen mit NN Wilhelmine, ev..

3) Meier (Meyer) Leberecht Lobegott, ev., Brauer in Dahlen/Sachs, 
* 08.02.1796 in Dahlen/Sachs, † 07.04.1835 in Dahlen/Sachs
oo 05.02.1815 in Dahlen/Sachs mit Becker Johanna Sophia, ev. <Becker NN, ev.
und NN, ev.>.

4) Meier (Meyer) Christiana Sophia, ev., 
* 23.11.1798 in Dahlen/Sachs

5) Meier (Meyer) Johann Wilhelm, ev., 
* 29.09.1807 in Dahlen/Sachs



meine komplette FOKO Liste unter www.Keller-Familie.de  


Ich wünsche eine gute Zeit

Uwe (Keller)

[FR] Wirth, Miltenberg

Date: 2012/07/14 07:38:06
From: HEMBG <hembg(a)t-online.de>

Hallo Erika,

hier ein einige Daten zu der Familie Wirth, Miltenberg:

Michael Josef Wirth * 10. August 1775 Miltenberg, + 15. Mai 1864 ebenda.
Er war Hutmachermeister, Ratsschultheiß von 1807 bis 1818. Ab 1817 bis 1854 Verwalter der "Bischofischen Stiftung".
1. Ehe geschlossen 1802 in Großwallstadt mit Maria Anna Allemann * ?, + 15. Mai 1818 Miltenberg. Ihr Vater war der Schiffer und Gastwirt Johann Georg Allemann aus Obernburg.
Aus dieser Ehe gingen 5 Kinder hervor. Eine Tochter, Margaretha Philippina + im Dezember 1817 Miltenberg.
Philipp Wirth * 7. Juli 1808 Miltenberg, + 18.Dezember 1878 ebenda, Maler und Fotograph. Die anderen Kinder sind namentlich nicht erwähnt.

2. Ehe geschlossen 1824 in Miltenberg mit der Witwe Anna Maria Bischoff, geb. Lippe.
Aus dieser Ehe entstammen 2 Kinder: Johann Anton Maria * 1826 und * 1828 ein weiterer Sohn, der aber nur sieben Tage alt wurde.

Eltern des Michael Josef Wirth: Thomas Wirth, * Stein am Kocher, Hutmacher, und Klara, geb. Neeb aus Miltenberg. Das Ehepaar hatte insgesamt 5 Kinder.
Vielleicht können Dir diese Daten bei der Suche weiterhelfen.
(Aus: Chronik der Stadt Miltenberg, Nachdruck von 1987)

Viele Grüße
Erich

Re: [FR] Wirth, Miltenberg

Date: 2012/07/14 12:36:51
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Hallo Erich,

vielen Dank für die Daten.
Ja, es ist genau die Linie, die ich suche.

Nun versuche ich darauf aufzubauen.

Der von mir gesuchte Anton Wirth 
geb. in Miltenberg geb. ???
verheiratet mit Maria Anna Blatz geb. 17.2.1983
in wahrscheinlich Miltenberg

war wahrscheinlich ein Bruder (oder Cousin,
tippe aber eher auf Bruder) von 
Michael Joseph Wirth geb. 10.8.1775 in Miltenberg
und somit Sohn des
Thomas Wirth, * Stein am Kocher,
Hutmacher, und Klara, geb. Neeb aus Miltenberg.

Vielleicht hat jemand dazu passende Daten.
Wäre super.

Vielen Dank und
viele Grüße
Eria


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 14 Jul 2012 07:37:40 +0200
> Von: "HEMBG" <hembg(a)t-online.de>
> An: franken-l(a)genealogy.net
> Betreff: [FR] Wirth, Miltenberg

> Hallo Erika,
> 
> hier ein einige Daten zu der Familie Wirth, Miltenberg:
> 
> Michael Josef Wirth * 10. August 1775 Miltenberg, + 15. Mai 1864 ebenda.
> Er war Hutmachermeister, Ratsschultheiß von 1807 bis 1818. Ab 1817 bis
> 1854 Verwalter der "Bischofischen Stiftung".
> 1. Ehe geschlossen 1802 in Großwallstadt mit Maria Anna Allemann * ?, +
> 15. Mai 1818 Miltenberg. Ihr Vater war der Schiffer und Gastwirt Johann
> Georg Allemann aus Obernburg.
> Aus dieser Ehe gingen 5 Kinder hervor. Eine Tochter, Margaretha Philippina
> + im Dezember 1817 Miltenberg.
> Philipp Wirth * 7. Juli 1808 Miltenberg, + 18.Dezember 1878 ebenda, Maler
> und Fotograph. Die anderen Kinder sind namentlich nicht erwähnt.
> 
> 2. Ehe geschlossen 1824 in Miltenberg mit der Witwe Anna Maria Bischoff,
> geb. Lippe.
> Aus dieser Ehe entstammen 2 Kinder: Johann Anton Maria * 1826 und * 1828
> ein weiterer Sohn, der aber nur sieben Tage alt wurde.
> 
> Eltern des Michael Josef Wirth: Thomas Wirth, * Stein am Kocher,
> Hutmacher, und Klara, geb. Neeb aus Miltenberg. Das Ehepaar hatte insgesamt 5
> Kinder.
> Vielleicht können Dir diese Daten bei der Suche weiterhelfen.
> (Aus: Chronik der Stadt Miltenberg, Nachdruck von 1987)
> 
> Viele Grüße
> Erich
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] Neu und Suche Messerer/Masching

Date: 2012/07/14 16:12:08
From: Veronika Oehme <Veronika.Oehme(a)gmx.de>

Hallo Mitforscher,
ich bin Veronika aus Chemnitz und suche über die Frankenliste einen Teil meiner "Alten", bin im Zweig meines Vaters noch gar nicht weit.

Urgroßvater Daniel Messerer, geb. 24.8.1868, er hat in Crimmitschau (Donathstraße) gelebt und ist am 8.9.1945 verstorben.

Sein Vater Georg Messerer, * 25.8.1841, Korbmacher, soll aus der Gegend von Creußen bei Bayreuth gekommen sein; er gest. April 1920.

Georg Messerers Ehefrau Elisabeth Masching
 
Leider hatte die Familie auf die Überlieferung ihrer Geschichte keinen Wert gelegt.

Wo wende ich mich am besten hin für weitere Informationen?
Ist jemand in der Gegend unterwegs?
Kann mir jemand praktische Tipps für die Suche geben (interessierter Anfänger)?

LG und Danke im voraus
Veronika

Re: [FR] Suche Kontakt zu Familienforscher in Bad Br ückenau

Date: 2012/07/14 19:41:07
From: Matthias Elm <Matthias-Elm(a)gmx.de>

Hallo Herr Weikart,

wir hatten schon einmal Kontakt, daher vermute ich Sie suchen nach weiteren/anderen Forschern in (bzw. in der Nähe von) Bad Brückenau. Das sich über die Liste noch jemand melden wird, halte ich für unwahrscheinlich. Es würde mich jedoch auch interessieren ob hier noch jemand aus meiner "Nachbarschaft" gemeldet ist.

Die Ausgangslage für Forschungen in Bad Brückenau selbst ist jedoch nicht besonders gut. Die kath. KB vor 1823 sind im Jahre 1876 bei einem Stadtbrand vernichtet worden. Für die Zeit ab 1799/1800 existiert noch ein Familienbuch (mit teilweise recht konfusen Einträgen).
Wenn Sie also in der Zeit vor 1800 suchen wird es sehr schwer werden.

Viele Grüße
Matthias Elm


Am 13.07.2012 12:15, schrieb Werner Weikart:
Hallo Listenleser,

wer kann mir helfen? ich suche Kontakt zu einem Familienforscher in Bad
Brückenau.

Viele Grüße
Werner (Weikart)


_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l




[FR] NIKOLAI in Detter, Zeitlofs bei Brückena u

Date: 2012/07/14 19:51:40
From: Walter Fleischauer <Walter.Fleischauer(a)t-online.de>

Hallo,

ich suche ebenfalls Kontakt zu Forschern die sich in der Region Brückenau,
speziell in Detter, Zeitlofs usw. mit der Familie Nikolai beschäftigt oder
bereits früher beschäftigt hat!

Gruß von der Nordseeküste,
Walter (Fleischauer)


> Betreff: Re: [FR] Suche Kontakt zu Familienforscher in Bad Brückenau
> 
> Hallo Herr Weikart,
> 
> wir hatten schon einmal Kontakt, daher vermute ich Sie suchen nach
> weiteren/anderen Forschern in (bzw. in der Nähe von) Bad Brückenau. Das
> sich über die Liste noch jemand melden wird, halte ich für
> unwahrscheinlich.
> Es würde mich jedoch auch interessieren ob hier noch jemand aus meiner
> "Nachbarschaft" gemeldet ist.

[FR] SAUTERMAN 1617 in Nürnberg

Date: 2012/07/16 08:07:09
From: guenter.ofner <guenter.ofner(a)chello.at>

Liebe Mitforscher!

1617 oder 1618 heiratet in Niederösterreich eine Anna SAUTERMAN oder SAUBERMAN, Tochter des Georg, Bürgers von Nürnberg.
Ist etwas über eine nürnberger Bürgersfamilie dieses Namens aus dieser Zeit bekannt?
Gibt es publizierte Bürgerverzeichnisse von Nürnberg aus dieser Zeit?

Mit der Bitte um Auskunft und freundlichen Grüßen aus Wien
Günter Ofner

PS: Ich weiß, daß der Name SAUERMAN in und um Nürnberg häufig war und ist, aber um den geht es nicht.



Re: [FR] Suche Kontakt zu Familienforscher in Bad Br ückenau

Date: 2012/07/16 08:55:56
From: Werner Weikart <w.weikart(a)arcor.de>

Hallo Listenleser,

vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise.

Viele Grpße
Werner (Weikart)


[FR] www.GenTeam.at - weitere 1 37.000 Datensätze online

Date: 2012/07/17 06:54:44
From: IHFF <office(a)ihff.at>

Wien, am 17.7.2012

Neu auf GenTeam
------------------------
mit heutigem Datum stehen dem Forscher ca. 137.000 neue Datensätze aus
Nieder- und Oberösterreich zur Verfügung.


In eigener Sache
---------------------
Mit diesen heute online gestellten Daten stehen dem Benutzer nun mehr als
7.07 Millionen Einträge zur Verfügung. Seit Jänner 2010 haben sich bei
GenTeam mehr als 16.700 Benutzer angemeldet. Etwa 80% aller Benutzer
greifen regelmäßig auf die Datenbanken zu und nutzen sie mehrmals pro Monat
für ihre Forschungen.

Bei allen, die GenTeam in den letzten 31 Monaten Daten zur Verfügung
gestellt haben bzw. an langfristigen Projekten arbeiten, aber auch bei
jenen, die sich unsichtbar für das Funktionieren und den Ausbau von GenTeam
einsetzen, möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken!


Mailing-Liste
-----------------
Auch die GenTeam-Mailing-Liste für die Länder der ehemaligen
Österreichisch-Ungarischen Monarchie wird von mittlerweile etwas mehr als
1.000 Teilnehmern für Fragen im In- und Ausland benutzt. Nützen auch Sie
diese Chance und melden Sie sich an! 
http://list.genteam.at/mailman/listinfo/austria

GenTeam ist kostenlos, nicht Gewinn-orientiert und auch nicht an einen
Mitgliedsbeitrag gebunden. GenTeam ist eine Vereinigung von Historikern und
Genealogen, die selbständig oder im Team an Datenbanken arbeiten und diese
Daten Forschern kostenlos zur Verfügung stellen. 

Neue Indices aus katholischen Matriken
---------------------------------------------------
Einträge aus katholischen Matriken aus Nieder- und Oberösterreich wurden
hinzugefügt.
Damit stehen dem Forscher nun alleine in dieser wichtigen Datenbank ca. 1.4
Millionen Einträge zur Verfügung.

Hinzugefügt wurden Indices aus:
Niederösterreich:
Griesbach, Großschönau, Großglobnitz, Karlstetten, Getzersdorf, Ottenschlag,
Vitis
Oberösterreich: 
Unterweissenbach, Rainbach, Münzbach, Niederthalheim


Bei Mag. Fritz Eichler, Franz Ennser, Martina Gelbmann, Adolf Leutgeb,
Robert Reiter, Judith Starke, Franz Spevacek, Mireille Trauner, Theodora
Winkler und Werner Zinser, möchte ich mich sehr herzlich für ihre großartige
Mitarbeit bedanken!
Bedanken möchte ich mich auch besonders bei der „Heraldisch Genealogischen
Gesellschaft Adler (www.adler-wien.at) , die GenTeam die
Josef-Heider-Indizes des Mühlviertels zur Verfügung stellt.

Ich würde mich freuen, wenn auch Sie bei GenTeam mitarbeiten bzw. Ihre
Datenbanken hier allen Forschern kostenlos zur Verfügung stellen würden. Für
Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne unter kontakt(a)GenTeam.at  zur Verfügung.

Ich ersuche Sie, diese Information auch an andere Mailing-Listen,
Interessierte und Archive weiterzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen,
Felix Gundacker

Berufsgenealoge
Pantzergasse 30/8
A-1190 WIEN
Tel = 0043 676 40 11 059
email: kontakt(a)GenTeam.at
Beruf: www.ihff.at
Datenbanken: www.GenTeam.at
Privat, Kurse und download: www.FelixGundacker.at
Xing: https://www.xing.com/net/pri9c2117x/ahnenforschung
Facebook: http://de-de.facebook.com/pages/GenTeam/121165227901751?ref=ts
Forum: http://ahnenforschung.plusboard.de/

 „Connecting genealogists“

[FR] www.GenTeam.at - weitere 137.000 Datens ätze online

Date: 2012/07/17 15:26:05
From: L. Strenn <leopold.strenn(a)yahoo.de>

Liebe Forscherkoll.!

Vielleicht ist die unten angeführte Mitteilung von GenTeam für den einen oder anderen ebenfalls interessant.
 

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing. Leopold Strenn
1160 Wien

leopold.strenn(a)yahoo.de





----- Weitergeleitete Message -----
Von: IHFF <office(a)ihff.at>
An: 'Sudeten.BMS-L' <sudeten.bms-l(a)genealogy.net> 
Gesendet: 6:48 Dienstag, 17.Juli 2012
Betreff: [Sudeten.bms-l]             www.GenTeam.at  - weitere 137.000 Datensätze online
 
Wien, am 17.7.2012

Neu auf GenTeam
------------------------
mit heutigem Datum stehen dem Forscher ca. 137.000 neue Datensätze aus
Nieder- und Oberösterreich zur Verfügung.


In eigener Sache
---------------------
Mit diesen heute online gestellten Daten stehen dem Benutzer nun mehr als
7.07 Millionen Einträge zur Verfügung. Seit Jänner 2010 haben sich bei
GenTeam mehr als 16.700 Benutzer angemeldet. Etwa 80% aller Benutzer
greifen regelmäßig auf die Datenbanken zu und nutzen sie mehrmals pro Monat
für ihre Forschungen.

Bei allen, die GenTeam in den letzten 31 Monaten Daten zur Verfügung
gestellt haben bzw. an langfristigen Projekten arbeiten, aber auch bei
jenen, die sich unsichtbar für das Funktionieren und den Ausbau von GenTeam
einsetzen, möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken!


Mailing-Liste
-----------------
Auch die GenTeam-Mailing-Liste für die Länder der ehemaligen
Österreichisch-Ungarischen Monarchie wird von mittlerweile etwas mehr als
1.000 Teilnehmern für Fragen im In- und Ausland benutzt. Nützen auch Sie
diese Chance und melden Sie sich an! 
http://list.genteam.at/mailman/listinfo/austria

GenTeam ist kostenlos, nicht Gewinn-orientiert und auch nicht an einen
Mitgliedsbeitrag gebunden. GenTeam ist eine Vereinigung von Historikern und
Genealogen, die selbständig oder im Team an Datenbanken arbeiten und diese
Daten Forschern kostenlos zur Verfügung stellen. 

Neue Indices aus katholischen Matriken
---------------------------------------------------
Einträge aus katholischen Matriken aus Nieder- und Oberösterreich wurden
hinzugefügt.
Damit stehen dem Forscher nun alleine in dieser wichtigen Datenbank ca. 1.4
Millionen Einträge zur Verfügung.

Hinzugefügt wurden Indices aus:
Niederösterreich:
Griesbach, Großschönau, Großglobnitz, Karlstetten, Getzersdorf, Ottenschlag,
Vitis
Oberösterreich: 
Unterweissenbach, Rainbach, Münzbach, Niederthalheim


Bei Mag. Fritz Eichler, Franz Ennser, Martina Gelbmann, Adolf Leutgeb,
Robert Reiter, Judith Starke, Franz Spevacek, Mireille Trauner, Theodora
Winkler und Werner Zinser, möchte ich mich sehr herzlich für ihre großartige
Mitarbeit bedanken!
Bedanken möchte ich mich auch besonders bei der „Heraldisch Genealogischen
Gesellschaft Adler (www.adler-wien.at) , die GenTeam die
Josef-Heider-Indizes des Mühlviertels zur Verfügung stellt.

Ich würde mich freuen, wenn auch Sie bei GenTeam mitarbeiten bzw. Ihre
Datenbanken hier allen Forschern kostenlos zur Verfügung stellen würden. Für
Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne unter kontakt(a)GenTeam.at  zur Verfügung.

Ich ersuche Sie, diese Information auch an andere Mailing-Listen,
Interessierte und Archive weiterzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen,
Felix Gundacker

Berufsgenealoge
Pantzergasse 30/8
A-1190 WIEN
Tel = 0043 676 40 11 059
email: kontakt(a)GenTeam.at
Beruf: www.ihff.at
Datenbanken: www.GenTeam.at
Privat, Kurse und download: www.FelixGundacker.at
Xing: https://www.xing.com/net/pri9c2117x/ahnenforschung
Facebook: http://de-de.facebook.com/pages/GenTeam/121165227901751?ref=ts
Forum: http://ahnenforschung.plusboard.de/

„Connecting genealogists“

_______________________________________________
Sudeten.BMS-L mailing list
Sudeten.BMS-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/sudeten.bms-l
Diese Liste wird unterstützt von der VSFF - (Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V.)

[FR] Suche nach Daten für einen Bekannten in den USA

Date: 2012/07/18 13:58:52
From: Winfried Kleeberg <winfried(a)kleeberg.me>

Georg Adam Dirnberger (*09.11.1800, getauft  10.11.1800 in der Kirche von
Winklam) aus Schneeberg bei Oberviechtach, wohnte bis 1845 in Schwandorf
(Oberpfalz) und wanderte mit seiner Familie am 29.11.1845 mit dem Schiff
Charlemagne in die USA aus. Geheiratet hat er am 25.02.1829 in Winklam
Susanna Sailer (*22.11.1801 in Lind).

Die Eltern von Georg Adam sind Josef Dirnberger, Müller in Schneeberg) und
Eva Barbara, geb. Roiger, Heirat 30.09.1793 Kirche Winklam. Josef Dirnberger
sen. (Müller in Schneeberg) und Anna Maria Rohrmüller waren dessen Eltern. 

 

Der USA-Bekannte Jerry sucht nach weiteren Vorfahren in Deutschland und hat
mich als Abbonent der Frankenliste um Hilfe dabei gebeten. 

 

Mit freundlichen Grüßen und Dank im voraus

 

Winfried Kleeberg

Am Wiegwasser 5

99867 Gotha

Thüringen

Deutschland

 

E-Mail: winfried(a)kleeberg.me

 

[FR] Huber oder Hueber und Teufel (Teuffel)in Aichach

Date: 2012/07/20 11:14:01
From: Heinz-Jürgen Bernhardt <kampiang(a)arcor.de>

Hallo zusammen,

ich frage zwar nicht in der richtigen Liste, möchte aber trotzdem anfragen
ob mit hier eventuell jemand helfen kann:
Ich suche weitere Infos, wie Vorfahren und  Daten zu

Joesephus Hueber oder Huber aus Aichach Bayern, verheiratet mit Therese
Teufel (Teuffel) und deren Sohn Josephus, verheiratet am 23.04.1748 in
Strasburg mit Anna Maria Christ. Dies ist leider alles was ich habe.

Ich freue mich über jeden Hinweis.

Grüße

Heinz Bernhardt


[FR] neues Buch „Abdeckersleut` als Volksmedi ziner“ von Christine Obermeier

Date: 2012/07/20 12:25:01
From: Günter Ofner <guenter.ofner(a)chello.at>

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die Berufsgenealogin Frau Christine Obermeier aus Ponholz in Bayern
Netzseite: http://www.familiengeschichtsforschung-chobgen.de/#Startseite
E-Mail: ch.ob.gen(a)freenet.de
hat ein neues Buch geschrieben: Abdeckersleut` als Volksmediziner
Auf Ihren Wunsch hin stelle ich Ihre Buchbeschreibung hier ein.

Mit freundlichen Grüßen aus Wien
Günter Ofner

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Buch – Neuerscheinung –
Abdeckersleut` als Volksmediziner

Es ist vollbracht!
Ich freue mich Sie darüber zu informieren, daß nun endlich mein Buch
„Abdeckersleut` als Volksmediziner“ in Druck gegangen ist.

Scharfrichter und Abdecker fungierten offiziell seit dem Mittelalter auch
als Volksmediziner sowohl für Mensch als auch Tier – eine anerkannte
Nebentätigkeit beider Berufsgruppen. Erst Mitte bzw. Ende des 18.
Jahrhunderts wurde ihnen verboten „Kuren“ an Mensch und Vieh vorzunehmen;
die medizinische Versorgung übernahmen  akademische, examinierte Ärzte und
Tierärzte. Damit blühte die heilkundige Tätigkeit im Geheimen, noch bis in
das 20. Jahrhundert hinein. Seelische Nöte und Ängste wurden mit Heilgebeten
und Zaubersprüchen, körperliche Gebrechen mit selbst zubereiteten
Heilmitteln wie Salben, Säften, Ölen und Tinkturen, behandelt. Nicht nur
Kräuter und Gewürze, sondern auch menschliche und tierische Ausscheidungen
gehörten u. a. zu den Ingredienzen. Ihr Wissen, nach außen streng gehütet,
wurde nur an die Nachkommen weitergegeben und mit „Vettern“ innerhalb der
Sippschaft ausgetauscht.

Vereinzelt haben sich alte Aufzeichnungen darüber erhalten. Solch ein
„Familienschatz“ wurde mir zur Verfügung gestellt. Ich war fasziniert und
habe das Arzneibüchlein transkribiert.  Mit Vorwort, Beschreibung,
Einleitung, Nachwort und einer Liste der Ingredienzen gab ich es in Druck.

In den nächsten Tagen finden Sie eine Leseprobe in meiner Homepage unter:
www.familiengeschichtsforschung-chobgen.de
Menüpunkt: Bücherkiste

Die Auslieferung des Buches erfolgt in der 34. KW 2012. Der
Subskriptionspreis bis 31.08. beträgt 20 €, danach 24.90 €, jeweils plus
Porto/Verp.
192 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag, Abb. s/w.
ISBN 978-3-00-038858-3

Fast ein „Muß“ für Familienforscher, deren Ahnen in dieser Berufssparte zu
finden sind.

Ihre
Christine Obermeier
ch.ob.gen(a)freenet.de




[FR] Nachfahre Sebastian RIEDMANN und Anna Maria AMEND

Date: 2012/07/21 10:07:47
From: Sylvia Möller <sylerl(a)gmx.de>

Hallo,

per Zufall habe ich eine Nebenlinie meines Sebastian RIEDMANN mit seiner Frau Anna Maria AMEND bei FamilySearch entdeckt. Vielleicht findet sich jetzt jemand hier in der Liste, der zu dieser Familie gehört und wir dann die bisherigen Forschungsergebnisse austauschen können.

Es handelt sich um:

Adam LEIS (*17.03.1844 in Linden) der am 17.06.1876 in Queidersbach die Elisabetha RIEDMANN (*02.02.1842 in Urspringen) geheiratet hat. Die Eltern von Adam waren Georg LEIS und Katharina LUTZ. Die Eltern von Elisabetha waren Sebastian RIEDMANN und Anna Maria AMEND. Bei der Braut habe ich allerdings ein anderes Geburtsdatum (21.02.1842).

Von Adam und Elisabetha konnte ich folgende Kinder recherchieren:

- Margaretha RITHMANN(?) *06.09.1872 in Queidersbach - also unehelich
- Anna Maria LEIS *23.06.1877 in Queidersbach
- Elisabetha LEIS *10.08.1878 in Queidersbach
- Bertha LEIS *21.11.1879 in Queidersbach
- Barbara LEIS *19.12.1880 in Queidersbach
- Jakob LEIS *27.03.1882 in Queidersbach

Von Sebastian und Anna Maria RIEDMANN habe ich insgesamt 9 Kinder.

Findet hier jemand einen Zusammenhang? Wäre schön, wenn ich dadurch wieder einen neuen Familienforscher-Kontakt bekommen könnte.

Viele Grüße aus Berlin

Sylvia (Möller)

[FR] Nachfahre Sebastian RIEDMANN und Anna Maria AMEND

Date: 2012/07/21 14:57:15
From: Manfred Schwab <ManfredSchwab2(a)gmx.net>

Hallo Sylvia,

ich habe u.a. Anzeige von Dir gelesen. All diese aufgeführten Personen sind keine Ahnen weder von mir noch von meiner Frau. Was möchtest Du genau wissen? Sind Georg Leis und Kath. Lutz Deine Vorfahren? Hier kann ich teilweise etwas helfen. 

Zu Sebastian Riedmann und Anna Maria Amend aus Urspringen/Unterfranken/Bayern kann ich leider überhaupt nichts beitragen.

Ich besitze das verkartete kath. KB von Bann/Queidersbach von 1710 (Beginn des KB) - 1925 und die verkarteten kath. KB von Horbach von 1710 - 1719 und von 1724 - 1798. Lücke von 1720 bis 1723.

Hier in Rheinland-Pfalz gehen die Standesamtsunterlagen zurück bis 1798 (hat Napoleon hier eingeführt). Daher beginnen die verkarteten KB erst 1798 und gehen dann zurück bis zum Beginn (hier in der Pfalz von ca. 1696 bis 1710). 

Linden gehört zur kath. Pfarrei Horbach. Georg Leis und Kath. Lutz sind ca. 1820 geboren, d.h. wir haben eine Lücke von 1820 bis 1798 (also eine Generation, die fehlt), um in das verkartete kath. KB von Horbach einsteigen zu können.  

Die Original-KB bis 1800 liegen in den Pfarreien (also im kath. KB Horbach). Alle KB vor 1800 sind im kath. Bistumsarchiv in Speyer archiviert. Die Standesamtsunterlagen für Linden liegen vermutlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kaiserslautern-Süd in Kaiserslautern.

Herzliche Grüße aus der Nähe von Kaiserslautern

Manfred (Schwab) 




-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 21 Jul 2012 10:07:43 +0200
> Von: "Sylvia Möller" <sylerl(a)gmx.de>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [FR] Nachfahre Sebastian RIEDMANN und Anna Maria AMEND

> Hallo,
> 
> per Zufall habe ich eine Nebenlinie meines Sebastian RIEDMANN mit seiner 
> Frau Anna Maria AMEND bei FamilySearch entdeckt. Vielleicht findet sich 
> jetzt jemand hier in der Liste, der zu dieser Familie gehört und wir 
> dann die bisherigen Forschungsergebnisse austauschen können.
> 
> Es handelt sich um:
> 
> Adam LEIS (*17.03.1844 in Linden) der am 17.06.1876 in Queidersbach die 
> Elisabetha RIEDMANN (*02.02.1842 in Urspringen) geheiratet hat. Die 
> Eltern von Adam waren Georg LEIS und Katharina LUTZ. Die Eltern von 
> Elisabetha waren Sebastian RIEDMANN und Anna Maria AMEND. Bei der Braut 
> habe ich allerdings ein anderes Geburtsdatum (21.02.1842).
> 
> Von Adam und Elisabetha konnte ich folgende Kinder recherchieren:
> 
> - Margaretha RITHMANN(?) *06.09.1872 in Queidersbach - also unehelich
> - Anna Maria LEIS *23.06.1877 in Queidersbach
> - Elisabetha LEIS *10.08.1878 in Queidersbach
> - Bertha LEIS *21.11.1879 in Queidersbach
> - Barbara LEIS *19.12.1880 in Queidersbach
> - Jakob LEIS *27.03.1882 in Queidersbach
> 
> Von Sebastian und Anna Maria RIEDMANN habe ich insgesamt 9 Kinder.
> 
> Findet hier jemand einen Zusammenhang? Wäre schön, wenn ich dadurch 
> wieder einen neuen Familienforscher-Kontakt bekommen könnte.
> 
> Viele Grüße aus Berlin
> 
> Sylvia (Möller)
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

[FR] Adam Jahn

Date: 2012/07/21 15:49:57
From: Heide . Kantor <Heide.Kantor(a)gmx.de>

Seit vielen, vielen Jahren bin ich auf der Suche nach Adam J a h n, geb.
16.9.1867, wo unbekannt, vermutlich Franken, da er in Bayreuth eine
Maria Schmidt, geb. 16.10.1862 kennen gelernt hat, welche er später in
den Vereinigten Staaten heiratete. Adam ist im Jahre 1893 nach Amerika
ausgewandert. Vater von Adam ? ebenfalls Adam J a h n, Mutter ? Dorothe.
Ich bin auf jeden Hinweis gespannt und hoffe!

[FR] FN Höchlin

Date: 2012/07/23 22:30:56
From: Manfred Gößwein <manfredg55(a)t-online.de>

Liebe Mitleser

ich suche den FN Höchlin im fränkischen Raum, ich denke zwar, daß er aus der Gegend von M. Einersheim kommt, mir ist er, bis auf das eine mal, noch nicht unter gekommen. Ich suche den Geburtsort einer Maria Viktoria Höchlin so ca. 1720, diese war die Stieftochter des Johann Michael Alt aus Krautostheim, dessen Ehefrau eine Maria Dorothea, respektive verwitwete Höchlin? 
Dieser Alt ist in Ergersheim 1696 geboren, hier konnte ich Höchlin nicht finden, vielleicht mir jemand einen Hinweis geben.
Gruß
Manfred Gößwein

[FR] Einladung Genealogentag

Date: 2012/07/25 14:06:06
From: Sabine.Scheller(a)t-online.de <Sabine.Scheller(a)t-online.de>

Liebe Forscherkollegen,

der BLF, Bezirksgruppe Schwaben, organisiert den 64. Genealogentag in
Augsburg. Nachdem das Programm fertig ist, möchte ich es heute
vorstellen. Die Programmliste und eine Übersicht, welche Aussteller sich
bereits angemeldet haben finden Sie am Ende der Mail.  
Zunächst ein paar allgemeine Informationen. 
Alles Wissenswerte finden
Sie auf der Homepage; www.genealogentag.de.
Der Genealogentag findet vom 31.08.2012 bis zum 03.09.2012 in Augsburg
(am Montag nur Exkursionen, 
keine Ausstellung und keine Vorträge) statt. Der Tagungsort ist die
Berufsoberschule in der Haunstetter
Straße. Für die Tagung stehen zwei Parkdecks kostenlos zur
Verfügung. Die Straßenbahnhaltestelle ist direkt vor Ort. Das Restaurant
der Schule übernimmt die Verpflegung während der Tagung.
Die Anmeldung kann direkt auf der Homepage: www.genealogentag.de
erfolgen oder heruntergeladen werden. Die Anmeldung zu den Vorträgen ist
unverbindlich, die Buchung der kostenpflichtigen Exkursionen ist
verbindlich.
Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.
Die Vorträge und Workshops sind kostenpflichtig (entweder 1 Tag für 8
Euro oder alle 3 Tage für 18
Euro, eine Begleitperson für die 3 Tage 10 Euro), für die Führungen
fallen ebenfalls Kosten an.
Erstmals gibt es ein Kinderprogramm, die Anmeldung (www.tschamp.de)
erfolgt über das Ferienprogramm der Stadt Augsburg (offen auch für
Nicht-Augsburger!). Dafür haben wir ein altes Schulzimmer aufgebaut, das
während der ganzen Tagung geöffnet ist und zu Schriftübungen,
Wappenentwerfen und zum Schreiben auf Schiefertafeln (wer kann ohne
kratzen mit Griffel schreiben?) einlädt. Sie können aber auch Ihr
Geschichtswissen testen.
Wer Fragen hat, wendet sich bitte an Sabine Scheller, das Anmeldeformuar
kann von der Homepage heruntergeladen
werden.
Zu dieser Veranstaltung laden wir Alle herzlich ein, Sie können sicher
sein,
der Besuch lohnt sich! 
 
Viele Grüße

Manfred Wegele und Sabine Scheller im Namen des Teams "Genealogentag
2012"
 
Bisher angemeldete Aussteller:

ATCTOURISTIK in der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW)
 AGES - Genealogieprogramm, Jörn Daub e.K.
 AMF - Arbeitsgemeinschaft Mitteldeutscher Familienforscher
 AGoFF- Arbeitsgemeinschaft Ostdeutscher Familienforscher e.V.
 AKdFF - Arbeitskreis donauschwäbischer Familienforscher e.V.
 Arbeitskreis Familien- und Ahnenforschung Geislingen Steige e.V.
 BSW - Gruppen Familien- u. Wappenkunde i.d. Stiftung Bahn-Sozialw.
 Bund der Familienverbände e. V.
 Bund für deutsche Schrift und Sprache e.V.
 Compgen - Verein für Computergenealogie
 DAGV - Deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e.V.
 Degener Verlag & Co., Fachverlag für Genealogie, Heraldik, Geschichte
 epubli GmbH - innovativer Digitaldruck, Berlin
 Familia Austria, Österreichische Ges. für Genealogie und Geschichte
 Familienbuch 5.0, Jan Escholt Individualsoft
 Familien- und Heimatforscher Schrobenhausener Land - Anna Probst
 Familiysearch International
 Fédération Généalogique de Haute Alsace
 FGG - Forschungsgruppe Grafschaft Glatz
 Friedrich R. Wollmershäuser - Genealoge
 Genealogie-Reisen - Karin Jauch, Ahnenforschung-Baden-Württemberg
 Genealogische Begriffe/Lexikon-CD- Josef Huber
 GFF - Gesellschaft für Familienforschung in Franken e.V.
 Heimat- und Fachverlag Steinmeier, Nördlingen
 HEROLDs-Ausschuss für die Deutsche Wappenrolle
 IGAL - Interessengemeinschaft Ahnenforscher Ländle
 Initiative Staats- und Stadtbibliothek Augsburg e.V.
 Münchner-Wappen-Herold e.V.
 Stammbaumdrucker - Ingenieurbüro Dr. Ing. Ekkehart H. v. Renesse
 Stammtisch Schrobenhausener Land, Anna Probst
 Tausendschön-Verlag, Lodmannshagen/Pommern
 Verband deutschsprachiger Berufsgenealogen e. V.
 Verein für Familien- und Wappenkunde in Württemberg und Baden e. V.
 VfFOW - Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V.
 Verlag Degener & Co. Insingen
 Verlag Ekkehard & Ulrich Brockhaus KG
 Wißner-Verlag, Augsburg
 Zentralstelle für Personen- und Familiengeschichte
 
Programm

Freitag, 31.08.2012
Ausstellung geöffnet von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Der Besuch ist
kostenlos.
14.00-14.30 Uhr
Pressegespräch: Dirk Weissleder, stellv. Vorsitzender der DAGV und
BLF-Vertreter
14.30-15.00 Uhr
Ausstellungseröffnung mit symbolischem Zerschneiden eines Bandes,
Führung durch die Ausstellung
15.00-16.00 Uhr
Eröffnungsvortrag: Susanne Kasch, Stadtdekanin: Als Frieden möglich war
– Reformation in Augsburg und die Folgen
16.00-17.00 Uhr
Roman C. Scholz: DNA-Genealogie – Gentests als Hilfsmittel der
Ahnenforschung

 Im Staatsarchiv Augsburg:
14.00-15.30 Uhr 
Dr. Thomas Engelke: Führung StAA, Restaurierungen, Konservatorische
Behandlung von Archivalien
15.30-17.30 Uhr
Prof. Filser, Herr Steiner, Herr Steck: StAA, Das Kataster – mehr als
nur ein Steuerbuch
 Sondertreffen:
16.30-18.00 Uhr: Herold
Vorträge: Dr. Gerhard Seibold (Crailsheim): „Wappenmalerei um 1600 am 
Beispiel der Stammbücher des Augsburgers Philipp Hainhofer“ und Lothar 
Müller-Westphal (Kreuzau): „Echte und scheinbare Missfarbigkeit von
Wappen“

19.00-20.30 Uhr
Empfang im Goldenen Saal im Rathaus
Anschließend gemütliche Einkehr im Stadtzentrum  im Lokal „Zum weissen
Hasen“ in der Annastraße oder im „Zeughaus“.

Samstag: 01.09.2012 
Ausstellung geöffnet von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Der Besuch ist
kostenlos.

Vortragsreihe A                                  
09.00-10.00 Uhr
Dr. Erwin Naimer: Nicht nur Pfarrmatrikeln – weitere Quellen zur
Genealogie in kirchlichen Archiven
10.00-11.00 Uhr
Dr. Barbara Rajkay: Das unterschiedliche Heiratsverhalten der
katholischen und evangelischen Patrizier im 18. Jahrhundert und ihre
Folgen.
11.00-12.00 Uhr
Dr. Michael Cramer-Fürtig: Quellenbestände zur Familien- und
Personenforschung im Stadtarchiv Augsburg. 
13.00-14.00 Uhr
Günter Ofner: Bayrisch Schwaben – Österreich, Streifzug durch 1000 Jahre
Beziehungen
14.00-15.00 Uhr
Dr. Thomas Engelke: Spätmittelalterliche Urkunden als unterschätzte
Quelle der Familienforschung
15.00-16.00 Uhr
Prof. Dr. Walter Pötzl: Mirakelbücher und Votivtafeln – Beispiele zur
Belebung des eigenen Stammbaumes
16.00-17.00 Uhr
Dr. Helmut Gier: Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg und ihr
Bestände für die genealogische Forschung

Vortragsreihe B                                  
09.00-10.00 Uhr
Franz Karg: Fugger und Augsburg – ein schneller Gang durch die
Fuggergeschichte mit Ausblick auf genealogisches Material im
Fuggerarchiv 
10.00-11.00 Uhr
Dr. Claudia Kalesse: Quod sit civis – Bürgeraufnahmen im
spätmittelalterlichen Augsburg
11.00-12.00 Uhr
Dr. Wolfgang Weisser: Das Augsburger Patriziergeschlecht Jenisch – seine
Ausbreitung nach Württemberg im 17. Jahrhundert
13.00-14.00 Uhr
Günter Thürheimer: GenWiki – das Wiki für Familienforscher auch in
Bayern
14.00-15.00 Uhr
Dr. Lupold von Lehsten: Angehörige der Familie von Pflummern im Dienst
von Reichsstädten und oberdeutschen Fürsten und Herrschaften in der
Frühen Neuzeit
15.00-16.00 Uhr
Dr. Bernhard Ebneth: Aktueller Stand der Genealogien in der Neuen
Deutschen Biographie – Arbeit mit der Online-Version
16.00-17.00 Uhr
Monika Nauy: Die Salzburger Exulanten – Auf dem Weg in eine neue Heimat
– Mit Schwerpunkt auf ihre Ankunft 1731 und ihren Aufenthalt in Augsburg
1732 sowie Samuel Urlspergers Hilfe.
Workshops                                          
09.00-10.00 Uhr
Ulli Heist: Einführung in die Aktion Forscherkontakte (Foko) der DAGV
(Vortag)
10.00-11.00 Uhr
Ulli Heist: Foko für erfahrene Familienforscher (Workshop-online)
11.00-12.00 Uhr
Hans-Joachim Lünenschloß: Familienforschung (Familienkundliche
Forschungsmöglichkeiten) im Internet für Anfänger und Fortgeschrittene
14.00-15.00 Uhr
GFF – Herr Bauernschmidt: GFAhnen
15.00-16.00 Uhr
Franz Karg, Fuggerarchiv: Hilfreiche Quellen am Rande – von den
Amtsrechnungen zum Leibbuch – ausgewählte Beispiele
16.00-17.00 Uhr
Andreas Job: DigiBib – die genealogische digitale Bibliothek

Kinderprogramm im Rahmen des Augsburger Ferienprogramms (separate
Anmeldung erforderlich, Anmeldung bitte unter: http://www.tschamp.de)   
    
09.00-11.00 Uhr
15.00-17.00 Uhr
Brigitte Haas, Johanna Hauck: erste Stunde für die Kinder, in der
zweiten Stunde werden die Eltern in das Programm einbezogen

Fototermin:
12.45 Uhr:  Alle Teilnehmer sind eingeladen sich bei den Treppen
zwischen dem Schulhaus und der Turnhalle zu einem gemeinsamen Foto zu
treffen.

 Sondertreffen DAGV:
16.00-18.00 Uhr: Mitgliederversammlung der DAGV 

Sonntag: 02.09.2012  

Ausstellung geöffnet von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Der Besuch ist
kostenlos.
 Vortragsreihe C                                  
09.00-10.00 Uhr
Ulrich Kretschmer: Die neue Internet-Homepage des BLF 
10.00-11.00 Uhr
Prof. Dr. Wilhelm Liebhart: Die Wittelsbacher, Augsburg und Schwaben –
keine konfliktfreie Geschichte!
11.00-12.00 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Wüst: Neues zur regionalen Industriegeschichte

 Vortragsreihe D
09.00-10.00 Uhr
Priv.-Doz. Dr. Peter Fleischmann: Mozart in Augsburg und Schwaben
10.00-11.00 Uhr
Peter Lingnau: GOV – das genealogische und historische Ortsverzeichnis
11.00-12.00 Uhr
Dr. Herbert Wurster: Digitale Genealogie im mitteleuropäischen Donauraum
(matricula.eu)
12.00-13.00 Uhr
Marie-Luise Carl M. A.: Das Online-Erfassungsprojekt „Verlustlisten des 
1. Weltkrieges“ des Vereins für Computergenealogie 
 Schlussveranstaltung
14.00-16.00 Uhr
Totengedenken, Gatterer-Medaille, Sketch: „Hannes und der Bürgermeister
– Ahnenforschung“, Schlussworte, “Stabübergabe”

 Exkursionen                                          
10.00-17.00 Uhr 
In Eigenregie Besuch des Mozarthauses, Frauentorstr. 30, Eintritt 1 €
(Montags geschlossen)
15.00-17.00 Uhr
Monika Nauy: Protestantischer Friedhof – Treffpunkt: Eingang Haunstetter
Straße
siehe auch die Homepage: www.Protestantischer-Friedhof.de
Montag, 03.09.2012                                                 

Archivführungen
10.30-12.00 Uhr                                    
Alisa Neumann: Führung, Stadtarchiv Augsburg, Meldeunterlagen von 1834 –
ca. 1985, max. 20 Teilnehmer
14.30-16.00 Uhr                                    
Alisa Neumann: Führung, Stadtarchiv Augsburg, Außenstelle Imhofstr. 7,
Personenstandsüberlieferungen des Augsburger Standesamtes von 1876-1981,
max. 20 Teilnehmer
14.00-15.30 Uhr
Dr. Erwin Naimer: Führung, Bistumsarchiv, Hafnerberg 2/II, Augsburg

Exkursionen                                                             
 
10.00-12.30 Uhr
Pfarrer i.R. Wolfgang Wunderer: Auf den Spuren der Reichstage und der
Reformation, mit Annakirche

10.30-12.30 Uhr
Frau Simon: MAN-Diesel, Werksführung (festes Schuhwerk Vorschrift), max.
20 Teilnehmer

11.00-12.30 Uhr
Hermann Kleitner: Domviertel – Treffpunkt: Domeingang Südseite

14.00-16.00 Uhr
Frau Thurner: Fuggerei – die älteste Sozialsiedlung der Welt

14.00-16.00 Uhr
Handwerkermuseum: Besuch des Handwerkermuseums mit Besichtigung des
Wasserturms, max. 30 Teilnehmer (zwei Gruppen a 15 Personen)

 





[FR] Familie Wirth, Miltenberg

Date: 2012/07/27 11:59:15
From: Erika Von Briel <erika.vonbriel(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

Dank einiger Hinweise Seitens der Liste
habe ich die Daten, die ich benötige, gefunden.

Vielen Dank an alle für die Mithilfe.

Sonnige Grüße vom Bodensee,

Erika

[FR] EBERSBERGER aus Ornbau

Date: 2012/07/27 17:10:40
From: Heinrich WAGNER <hwagner(a)vonet.ch>

Ich suche nach Ahnen des
königlichen Landgerichtsarztes
Dr.med. Josef Anton EBERSBERGER,
geboren den 20. Dezember 1785 in Ornbau, Triesdorf, Ansbach, Bayern
gestorben den 6. Dezember 1861 in Heilsbronn
verheiratet mit
Augusta BRAND
geboren: ??
gestorben den 14. Dezember 1861
8 Kinder:
3 Söhne
5 Töchter.
Mit bestem Dank im voraus
Heinrich (WAGNER)


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 116 Spammails entfernt hat.
Rund 7 Millionen Leute nutzen SPAMfighter schon.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

[FR] Dreieck hinter Eintrag im Kirchenbuch ???

Date: 2012/07/29 19:47:54
From: Paul Rogler, Selb <paul(a)rogler-selb.de>

Guten Abend liebe Listenteilnehmer,

 

kennt jemand die Bedeutung eines großen Dreiecks hinter einem
Kirchenbucheintrag ??

------------------------

Transkription aus dem Familienbuch Baiersbronn

D[en] 28. Nov[ember] 1824 schwer Krank und an Leib und Geist blind c[ircum]
Nachts 12

Uhr aus dem Haus entkommen und wahrscheinl[ ich] in der Murg ertrunken: nach

erhaltener späterer Nachricht wurde unterhalb Gerpach (=Gernsbach) eine
weib[liche]

Person vom sogenannten Singer Bascha gefunden die bis zu dessen Rükkunft von
amtl.

Anzeige von einem Erdschuss bedekt ward. Nach amt[licher] Anzeige in
Rothenfels

begraben.

-------------------------------

Eine PDF Datei mit dem Bild des Dreiecks kann ich leider nicht über die
Liste anhängen, aber gerne direkt zusenden.

 

Viele Grüße aus Selb

 

Paul (Rogler)

[FR] Familie Leipold

Date: 2012/07/30 00:18:52
From: suchemeineahnen <suchemeineahnen(a)freenet.de>

Hallo,
 
ich beobachte diese Liste bereits seit langen.Ich suche alles zu meiner Familie "Leipold".
Mir ist nur bekannt, dass mein   Vorfahr Friedrich Leipold  geb. 17.09.1876, aus dem Ort Kleinsteinach in   der Nähe Neustadt an der Aisch kommt und 1945 bei Nürnberg gestorben sei.
Laut seines Geburtszeugnis des   Pfarramtes Gutstetten vom 29.7.1922, war er das 4. unehel. Kind der   ledigen Anna Barbara Leipold(t), Tochter der Elisab. Barb.Leipold(t). In   diesem Zeugnis wir aber darauf hingewiesen, dass in den sonstigen   Einträgen der Pfarrbücher die Schreibweise LEIPOLD zu finden ist.
 
Ich selbst bin in Nürnberg geboren, aber bereits in jungen Jahren nach Hannover umgezogen.
 
Würde mich über jede Art von Hilfe und Hinweise zur Familie Leipold, die mich weiter bringen freuen.
 
Mit freundlichen Grüßen aus Lehrte
 
Udo Leipold
31275 Lehrte 
Tel.: 05132-55360

Re: [FR] Dreieck hinter Eintrag im Kirchenbuch ???

Date: 2012/07/30 08:34:58
From: Schmidt-Grillmeier <schmidt-grillmeier(a)online.de>

Ist nicht das Dreieck das Symbol für den Hl. Geist?

Mit freundlichen Grüßen,
Gerhard Schmidt
www.schmidt-grillmeier.de
Facebook: Schmidt-Grillmeier

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces+schmidt-grillmeier=online.de(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces+schmidt-grillmeier=online.de(a)genealogy.net] Im
Auftrag von Paul Rogler, Selb
Gesendet: Sonntag, 29. Juli 2012 19:48
An: franken-l(a)genealogy.net
Betreff: [FR] Dreieck hinter Eintrag im Kirchenbuch ???

Guten Abend liebe Listenteilnehmer,

 

kennt jemand die Bedeutung eines großen Dreiecks hinter einem
Kirchenbucheintrag ??

------------------------

Transkription aus dem Familienbuch Baiersbronn

D[en] 28. Nov[ember] 1824 schwer Krank und an Leib und Geist blind c[ircum]
Nachts 12

Uhr aus dem Haus entkommen und wahrscheinl[ ich] in der Murg ertrunken: nach

erhaltener späterer Nachricht wurde unterhalb Gerpach (=Gernsbach) eine
weib[liche]

Person vom sogenannten Singer Bascha gefunden die bis zu dessen Rükkunft von
amtl.

Anzeige von einem Erdschuss bedekt ward. Nach amt[licher] Anzeige in
Rothenfels

begraben.

-------------------------------

Eine PDF Datei mit dem Bild des Dreiecks kann ich leider nicht über die
Liste anhängen, aber gerne direkt zusenden.

 

Viele Grüße aus Selb

 

Paul (Rogler)



Re: [FR] Familie Leipold

Date: 2012/07/30 11:36:58
From: Anmark <Anmark(a)gmx.de>

Sehr geherter Herr Leipold,

>Ich suche alles zu < Familie "Leipold".
>Würde mich über jede Art von Hilfe und Hinweise zur Familie Leipold, 

Bitte Vorsicht bei solchen Aussagen!
Ehrlich gesagt, das nervt mich sogar, wenn da steht "Alles". Was ist denn "Alles"? Bei konkreteren Fragen kann Ihnen vermutlich mehr geholfen werden.
ich habe ca. 800 Personen mit dem Namen Leipold registriert, mit Sekundärquellen könnte ich sicher auch noch einige Hundert Zeitungsauschnitte, oder Archivacten beisteuern. 
UND trotzdem glaube ich nicht, dass Sie das interessieren würde, da es mit Ihrer Familie nichts zu tun haben dürfte. Der Name Leipold ist in Südthüringen und Nordfranken nur extrem häufig.

Nichts für Ungut! und weiterhin viel Spaß beim gezielten Erforschen Ihrer Familie und vielleicht kann ich eines Tages tatsächlich GEZIEHLT behilflich sein.

mit freundlichen Grüßen
Ortwin Großmann




> Mir ist nur bekannt, dass mein   Vorfahr Friedrich Leipold  geb.
> 17.09.1876, aus dem Ort Kleinsteinach in   der Nähe Neustadt an der Aisch kommt
> und 1945 bei Nürnberg gestorben sei.
> Laut seines Geburtszeugnis des   Pfarramtes Gutstetten vom 29.7.1922, war
> er das 4. unehel. Kind der   ledigen Anna Barbara Leipold(t), Tochter der
> Elisab. Barb.Leipold(t). In   diesem Zeugnis wir aber darauf hingewiesen,
> dass in den sonstigen   Einträgen der Pfarrbücher die Schreibweise LEIPOLD
> zu finden ist.
>  
> Ich selbst bin in Nürnberg geboren, aber bereits in jungen Jahren nach
> Hannover umgezogen.
>  
> Würde mich über jede Art von Hilfe und Hinweise zur Familie Leipold, die
> mich weiter bringen freuen.
>  
> Mit freundlichen Grüßen aus Lehrte
>  
> Udo Leipold
> 31275 Lehrte 
> Tel.: 05132-55360
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/franken-l

Re: [FR] Familie Leipold

Date: 2012/07/30 18:04:14
From: Dietger Braun <dietger.braun(a)t-online.de>

In der GFF-CD gibt es dazu 37 Seiten. Sind die alles von dir?

Viele Grüße
Dietger (Braun)



> -----Original Message-----
> From: franken-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net]On Behalf Of Anmark(a)gmx.de
> Sent: Monday, July 30, 2012 11:37 AM
> To: Franken-L
> Subject: Re: [FR] Familie Leipold
>
>
> Sehr geherter Herr Leipold,
>
> >Ich suche alles zu < Familie "Leipold".
> >Würde mich über jede Art von Hilfe und Hinweise zur Familie Leipold,
>
> Bitte Vorsicht bei solchen Aussagen!
> Ehrlich gesagt, das nervt mich sogar, wenn da steht "Alles".
> Was ist denn "Alles"? Bei konkreteren Fragen kann Ihnen
> vermutlich mehr geholfen werden.
> ich habe ca. 800 Personen mit dem Namen Leipold registriert,
> mit Sekundärquellen könnte ich sicher auch noch einige
> Hundert Zeitungsauschnitte, oder Archivacten beisteuern.
> UND trotzdem glaube ich nicht, dass Sie das interessieren
> würde, da es mit Ihrer Familie nichts zu tun haben dürfte.
> Der Name Leipold ist in Südthüringen und Nordfranken nur
> extrem häufig.
>