Monatsdigest

Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/01 12:18:05
From: Heide A . Thünker <Heide-A(a)thuenker.de>

Hallo Michael,
ich habe das Buch "Schlösser und Gutshäuser im ehemaligen Ostpreußen".
Erschienen bei Studio Arta 2001. Wenn Du mir schreibst in welchem Ort Du
suchst, schaue ich gerne nach, ob es im Buch enthalten ist.
Mit freundlichen Grüßen
Heide 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
katzberg(a)versanet.de
Gesendet: Montag, 25. Juli 2011 20:51
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Gutshäuser und Schlösser


 

Liebe Listenteilnehmer,

 

kann mir jemand eine Auskunft geben über die Standorte der ehemaligen Häuser

und Schlösser in der Oblast Kaliningrad? Gibt es dort ein Buch oder etwas
ähnliches?

 

Mfg Michael Katzberg 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] familienforschung - duda -

Date: 2011/08/02 11:25:24
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - duda  -
( nur in dieser schreibweise )
für: erika ( summsel)

fritz  * 00,00,1839 in: krummendorf / sensburg
ehefrau:  marie  Jedamczyk  * 1843 in: krummendorf/
hochzeit: 04,12,1864


friedrich  *00,00,0000 in: krummendorf /
ehefrau:  anna  Strijewski
kinder:  gottfried  * 23,02,1846
            gottlieb  * 10,01,1842
            regina  * 31,12,1849


mathias  * 12,02,1812 in: krummendorf /
ehefrau:  louisa  Hintz  * 00,00,1820
hochzeit: 1841 in: sensburg
kinder:  gottlieb  * 14,02,1840
            louise  * 07,07,1852
            maria  * 01,11,1842
            michael  * 21,12,1848
            samuel  * 18,12,1859
            johann  * 25,06,1845


jacob  * 01,04,1847
vater:   matheus
mutter: louise  Jolinte


jan  * 00,00,1744 in: krummendorf /
ehefrau:  maria  Tyskowna  * 00,00,1748
hochzeit:  1769
kinder:  mathis  * 23,02,1770
            friedrich  * 08,09,1774


michael  * 05,02,1815 in: krummendorf /
vater:   friedrich
mutter: anorte  Holdwich


jacob  * 00,00,1739 in: krummendorf /
1. ehefrau:  maria   ?
kinder:  anna  * 03,11,1764
            friedrich  * 04,07,1767
2. ehefrau:  elsa  Guzek  * 00,00,1750 in: krummendorf /
kinder:  michael  * 06,09,1778 - 20,03,1798
            andreas  * 27,11,1780
            catharina  * 28,11,1781
            jacob  * 08,08,1784 - 30,04,1787
            elsa  * 29,12,1787
            jacob  * 16,02,1791 - 12,08,1791
            esther  * 25,09,1792 - 09,05,1796


ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                               alfred der masure

Re: [OWP] Klein Borken (bei Rössel) wo?

Date: 2011/08/02 13:42:41
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Schwunk!


>in einer alten Urkunde (von 1426) ist als Ort „Klein Borken (bei Rössel)“
>angegeben.
>
>Weiß jemand, wo dieser Ort liegt/lag bzw. wie die heutige Bezeichnung ist?
>
>
>
>Leider fand ich in der angegebenen Region nur ein Borken nördlich von
>Rastenburg.
>
>Dieses Borken schließe ich jedoch aus, weil man sonst wohl „Borken bei
>Rastenburg“ geschrieben hätte.



Bei der "alten Urkunde" beziehen Sie sich sicherlich auf den "Codex Diplomaticus Warmiensis" Band IV, wo die Urkunde in dem 1906 erschienenen Teil unter Nummer 117 auf den Seiten 172-173 abgedruckt ist. Der Zusatz "(bei Rössel)" stammt sicher von den damaligen Herausgebern (Victor Röhrich und Franz Liedtke) - denn die Urkunde selbst lokalisiert den Ort nicht weiter - und soll sicher keine direkte Ortsidentifizierung sein, sondern nur eine relative Lageangabe darstellen, die allerdings aus der Urkunde geschlussfolgert worden ist: Denn die Urkunde wurde auf dem Gut Klein Borken ausgestellt, und als Zeugen waren der Pfarrer und der Bürgermeister von Rößel zugegen. Da diese wegen ihrer Zeugenschaft nicht extra eine weite Reise gemacht haben werden, liegt es nahe zu vermuten, dass Klein Borken ziemlich nah an Rößel lag. Eine direkte Identifizierung ist das nicht, zumal es sich auch um einen später eingegangenen Ort handeln könnte.
Einer der Herausgeber, Röhrich, hat sich später zu dieser Urkunde genauer geäußert, und zwar in einer der Fortsetzungen seiner "Die Kolonisation des Ermlandes", genauer: in Band 19 der "Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands" von 1916 auf Seite 210. Er schreibt dort von dem "Gut Klein Borken bei Rastenburg".
Verwirrung erzeugt leider Hans Schmauch, der 1935 den letzten Teil des "Codex" samt Register herausgegeben hat und in diesem Klein Borken als "Gut, Ortsteil i. Dorf Gr. Borken, Kr. Ortelsburg" identifiziert.
Ich kann jetzt nur vermuten, dass Schmauch sich dabei von der 1785 erschienenen "Topographie von Ostpreußen" von Johann Friedrich Goldbeck leiten ließ, worin die beiden Borken folgendermaßen beschrieben sind (S. 20):
Borken, Adel. Gut, Justizkreis Angerburg, Hauptamt Rastenburg, eingepfarrt zu Rastenburg
Borken poln. Borky, Adel. Gut, nebst einem adel. Neusaaß klein Borken, Landräthlicher Kreis Neidenburg, Justizkreis Neidenburg, Hauptamt Ortelsburg, eingepfarrt zu Kobulten.
Goldbeck nennt nur dieses eine Klein Borken, und mit diesem hat Schmauch den Ort von 1426 identifiziert. Dieses Klein Borken liegt aber, obwohl in der Nordspitze des Kreises Ortelsburg an der Grenze zum Kreis Rößel bei Bischofsburg gelegen, deutlich weiter von Rößel entfernt als das Gut Borken im Kirchspiel Rastenburg.
Wenn ich die Anmerkung 2 des Herausgebers Karl Lohmeyer auf Seite 40 von "Kaspars von Nostitz Haushaltungsbuch des Fürstenthums Preussen 1578" (Leipzig 1893) richtig interpretiere, ist das Borken im Kreis Ortelsburg ohnehin erst 1562 gegründet worden, kann mit dem 1426 erwähnten also gar nicht identisch sein.
So bleibt nur das Problem, dass für das Borken im Kreis Rastenburg der Name "Klein Borken" bislang nicht belegbar ist.


Viele Grüße

Carsten Fecker

Re: [OWP] FN Grigoleit & Skambraks

Date: 2011/08/02 14:52:44
From: Falk Wiegand <falk.wiegand(a)gmx.de>

Hallo Manfred,
ich habe Skambraks im Umkreis Tilsit/Ragnit als Vorfahren und bin auch auf
der Suche nach Anhaltspunkten.
Was suchst du?

Falk aus Weimar

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of Dr. M. Stepponat
Sent: Donnerstag, 21. Juli 2011 23:16
To: OW-Preussen-L
Subject: [OWP] FN Grigoleit & Skambraks

Hallo,
sucht jemand wie ich nach diesen Namen im Bereich Tilsit/Memelland?

viele Grüße,
Manfred
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] für Sven Münchow - Robert Macht

Date: 2011/08/02 14:53:51
From: Adelheid Hägele <adelheid.haegele(a)web.de>

Hallo Sven,

heute will ich mich zum Thema "die Machts in Rostken" bei Dir melden, um Dir meine Unterlagen zum Namen Robert Macht mitzuteilen.

Michael Macht (1852 - 1913), Rostken oo Louise Wilhelm (1850 - 1916)
Kinder:
Robert Macht (188l - 1952), Rostken
Martha Macht (1883 - 1960) oo Karl Czarnetzki (1873 - 1960)
Helene Paula Macht (1889 - 1966)
Heinrich Otto Macht (1891 - 1948)

Ob das die Familie des erwähnten Robert Macht ist, weiß ich nicht, sie kommen aber alle aus Rostken. Ich habe noch weiterführende Namen.

Eine Auguste Macht hab ich leider nicht.

Lieben Gruß aus Esslingen von
Heidi

Re: [OWP] familienforschung - duda -

Date: 2011/08/02 15:05:30
From: summsel <summsel(a)gmx.net>

Hallo Herr Alfred der Masure,

vielen Dank für die Daten.

(Kleiner Hinweis Ich heiße nicht Erika, aber Eka als Abkürzung für meinen griechischen Vornamen. ) Ist aber nicht schlimm!

Viele Grüße
Eka

Am 02.08.2011 11:15, schrieb Markgraf:
familienname  - duda  -
( nur in dieser schreibweise )
für: erika ( summsel)

fritz  * 00,00,1839 in: krummendorf / sensburg
ehefrau:  marie  Jedamczyk  * 1843 in: krummendorf/
hochzeit: 04,12,1864


friedrich  *00,00,0000 in: krummendorf /
ehefrau:  anna  Strijewski
kinder:  gottfried  * 23,02,1846
             gottlieb  * 10,01,1842
             regina  * 31,12,1849


mathias  * 12,02,1812 in: krummendorf /
ehefrau:  louisa  Hintz  * 00,00,1820
hochzeit: 1841 in: sensburg
kinder:  gottlieb  * 14,02,1840
             louise  * 07,07,1852
             maria  * 01,11,1842
             michael  * 21,12,1848
             samuel  * 18,12,1859
             johann  * 25,06,1845


jacob  * 01,04,1847
vater:   matheus
mutter: louise  Jolinte


jan  * 00,00,1744 in: krummendorf /
ehefrau:  maria  Tyskowna  * 00,00,1748
hochzeit:  1769
kinder:  mathis  * 23,02,1770
             friedrich  * 08,09,1774


michael  * 05,02,1815 in: krummendorf /
vater:   friedrich
mutter: anorte  Holdwich


jacob  * 00,00,1739 in: krummendorf /
1. ehefrau:  maria   ?
kinder:  anna  * 03,11,1764
             friedrich  * 04,07,1767
2. ehefrau:  elsa  Guzek  * 00,00,1750 in: krummendorf /
kinder:  michael  * 06,09,1778 - 20,03,1798
             andreas  * 27,11,1780
             catharina  * 28,11,1781
             jacob  * 08,08,1784 - 30,04,1787
             elsa  * 29,12,1787
             jacob  * 16,02,1791 - 12,08,1791
             esther  * 25,09,1792 - 09,05,1796


ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                                alfred der masure
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Videovortrag: Die Sprach- und Identitäts problematik der deutschen Volksgruppe in der Republ ik Polen

Date: 2011/08/02 21:38:49
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Ostpreußischer Rundfunk (OPR)
02.08.2011

Tobias Norbert Körfer (AGMO): Die Sprach- und Identitätsproblematik der
deutschen Volksgruppe in der Republik Polen:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/a/u/0/AGO0eFbZ2iM  

20 Jahre Deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag: Haben sich die
Erwartungen erfüllt? - Zeithistorische Fachtagung der Kulturstiftung der
deutschen Vertriebenen, Bonn; 22./ 23. Juli 2011, Königswinter,
Arbeitnehmer-Zentrum; Leitung: Hans-Günther Parplies, Redaktion: Dr. Ernst
Gierlich, Dr. Dr. Ehrenfried Mathiak:
http://www.kulturstiftung-der-deutschen-vertriebenen.de/  

20 Jahren deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag - Viele Erwartungen haben
sich nicht erfüllt:
http://agmo.de/aktuelles/mitteilungen/90-20-jahren-deutsch-polnischer-nachba
rschaftsvertrag-viele-erwartungen-an-den-vertrag-haben-sich-nicht-erfuellt 

Verständigung durch Anbiedern: Deutsch-polnische Beziehungen auf Allzeithoch
- Warschau bricht permanent Völkerrecht:
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2011/Anbiedern.htm  

PREUSSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG
http://www.preussische-allgemeine.de/  
Kritisch, konstruktiv - Klartext für Deutschland

[OWP] Lesehilfe °° Urkunde

Date: 2011/08/02 23:06:09
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Hallo Liste ,bitte wer kann helfen
Harald

Re: [OWP] Lesehilfe °° Urkunde

Date: 2011/08/02 23:12:37
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Tue, 02 Aug 2011 21:00:43 +0200
> Subject: [OWP] Lesehilfe °° Urkunde
> From: "Harald Wambach" <h.wambach(a)arcor.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Hallo Liste ,bitte wer kann helfen
> Harald

Hallo Harald,

schicke mir mal zu !

Schönen Gruß aus Pforzheim

Fritz


Re: [OWP] Lesehilfe °° Urkunde

Date: 2011/08/02 23:13:06
From: Jan Ruben Haller <jrhaller(a)gmx.de>

Hallo Harald,

schick mir mal die Urkunde, ich versuche Dir zu helfen.

Viele Grüße

Jan Ruben (Haller)

-----Ursprüngliche Nachricht----- From: Harald Wambach
Sent: Tuesday, August 02, 2011 9:00 PM
To: OW-Preussen-L
Subject: [OWP] Lesehilfe °° Urkunde

Hallo Liste ,bitte wer kann helfen
Harald
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Betreff: Lesehilfe °° Urkunde

Date: 2011/08/03 08:32:06
From: Karl Müschenborn <dh0eaq(a)arcor.de>

Hallo Harald, 
 
ich möchte es gerne versuchen. 
 
Karl Müschenboirn 
 
 
 
 
-------Originalmeldung------- 
 
Von: Harald Wambach 
Datum: 08/02/11 23:06:11 
An: OW-Preussen-L 
Betreff: [OWP] Lesehilfe °° Urkunde 
 
Hallo Liste ,bitte wer kann helfen 
Harald 
_______________________________________________ 
OW-Preussen-L mailing list 
OW-Preussen-L(a)genealogy.net 
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] erledigt : Lesehilfe °° Urkunde

Date: 2011/08/03 09:07:33
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>



-----Ursprüngliche Nachricht----- From: Karl Müschenborn
Sent: Wednesday, August 03, 2011 9:32 AM
To: OW-Preussen-L
Subject: [OWP] Betreff: Lesehilfe °° Urkunde

Hallo Harald,

ich möchte es gerne versuchen.

Karl Müschenboirn




-------Originalmeldung-------
Von: Harald Wambach
Datum: 08/02/11 23:06:11
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Lesehilfe °° Urkunde

Hallo Liste ,bitte wer kann helfen
Harald
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Infizierte Mail

Date: 2011/08/03 10:48:21
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Mich erreichte eine angeblich von Harald Wambach (09:07 Uhr) stammende Mail mit der Betreffzeile "erledigt Lesehilfe Urkunde". Diese Mail ließ sich zunächst nicht löschen und war infiziert. Also Vorsicht!

Rolf-Peter

Re: [OWP] Infizierte Mail

Date: 2011/08/03 11:08:28
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Aber HALLO .
das ist unmöglich
Benutze NORTON Internet Sekurity
Falscher Alarm-bitte Vorsicht mit derartigen
Äußerungen
Harald

Mich erreichte eine angeblich von Harald Wambach (09:07 Uhr) stammende
Mail mit der Betreffzeile "erledigt Lesehilfe Urkunde". Diese Mail ließ
sich zunächst nicht löschen und war infiziert. Also Vorsicht!

Rolf-Peter
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Infizierte Mail

Date: 2011/08/03 11:14:59
From: Stefan Rückling <rueckling(a)gmx.de>

Die Mail von Harald Wambach konnte ich ohne Probleme löschen - Norton hat nicht gemeckert.

Stefan Rückling


----- Original Message ----- From: "Harald Wambach" <h.wambach(a)arcor.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 03, 2011 11:08 AM
Subject: Re: [OWP] Infizierte Mail


Aber HALLO .
das ist unmöglich
Benutze NORTON Internet Sekurity
Falscher Alarm-bitte Vorsicht mit derartigen
Äußerungen
Harald

Mich erreichte eine angeblich von Harald Wambach (09:07 Uhr) stammende
Mail mit der Betreffzeile "erledigt Lesehilfe Urkunde". Diese Mail ließ
sich zunächst nicht löschen und war infiziert. Also Vorsicht!

Rolf-Peter
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Infizierte Mail

Date: 2011/08/03 11:20:07
From: Sven <gen(a)da.hin.de>

Am 03.08.2011 11:08, schrieb Harald Wambach:
> Aber HALLO .
> das ist unmöglich
> Benutze NORTON Internet Sekurity
> Falscher Alarm-bitte Vorsicht mit derartigen
> Äußerungen
> Harald

Nein das ist nicht unmöglich. Erstmal ist Norton nicht so als
Top-Produkt bekannt und zweitens kann auch jemand den Absender gefälscht
haben.

Re: [OWP] Infizierte Mail

Date: 2011/08/03 11:32:09
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Genau, Sven! Deshalb schrieb ich ja auch: "angeblich von Harald W.".

Rolf-Peter


Am 03.08.2011 11:15, schrieb Sven:
Nein das ist nicht unmöglich. Erstmal ist Norton nicht so als Top-Produkt bekannt und zweitens kann auch jemand den Absender gefälscht haben.

_______________________________________________ OW-Preussen-L mailing list OW-Preussen-L(a)genealogy.net http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Infizierte Mail

Date: 2011/08/03 11:50:07
From: Sven <gen(a)da.hin.de>

Am 03.08.2011 11:14, schrieb Stefan Rückling:
> Die Mail von Harald Wambach konnte ich ohne Probleme löschen - Norton
> hat nicht gemeckert.
> 
> Stefan Rückling
> 

Ist die Mail über die Liste gekommen? Wann?

Re: [OWP] Infizierte Mail

Date: 2011/08/03 11:55:17
From: Stefan Rückling <rueckling(a)gmx.de>

... vor etwa 30 Minuten. Ich habe sie gleich gelöscht, weil der Betreff mich nicht interessierte ...


----- Original Message ----- From: "Sven" <gen(a)da.hin.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 03, 2011 11:49 AM
Subject: Re: [OWP] Infizierte Mail


Am 03.08.2011 11:14, schrieb Stefan Rückling:
Die Mail von Harald Wambach konnte ich ohne Probleme löschen - Norton
hat nicht gemeckert.

Stefan Rückling


Ist die Mail über die Liste gekommen? Wann?

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Date: 2011/08/03 22:16:24
From: IHFF <office(a)ihff.at>

Sehr geehrte Kollegen!

Ich suche die katholischen Matriken von Bischofswerder, bzw. dort eine
Familie Kemsky, die ca. 1873-1874 geheiratet hat und mindestens 11 Kinder
bekommen hat:
Kemsky Lorenz, * 1847, oo Priess Katharina, * 1856

Kinder:
1876	Johann
1878	Wilhelm
1879	Franz Arthur
1881	Bernice
1883	Josefine und (Magda)lena
1886	Rosa und Martha (+ 1886)
1887	Arthur
1889	Maria
1891	Johann

Die Geburtsjahre sind mit großer Vorsicht zu betrachten.

Über Hilfe in dieser Angelegenheit würde ich mich freuen.

Mit besten Grüßen,
Felix Gundacker


Re: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Date: 2011/08/03 22:32:36
From: Peter Conrad <peter.conrad(a)t-online.de>

Hallo,
lieber
FELIX GRUNDACKER !

wo bitte liegt Bischofswerder ?

mit freundlichen Grüssen
Ihr
alten Peter ((85)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
55566  Bad Sobernheim,
Königsberger-str. 9
(tel.: 06751 / 85 75 3205)
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-


----- Original Message ----- From: "IHFF" <office(a)ihff.at>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 03, 2011 10:16 PM
Subject: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky


Sehr geehrte Kollegen!

Ich suche die katholischen Matriken von Bischofswerder, bzw. dort eine
Familie Kemsky, die ca. 1873-1874 geheiratet hat und mindestens 11 Kinder
bekommen hat:
Kemsky Lorenz, * 1847, oo Priess Katharina, * 1856

Kinder:
1876 Johann
1878 Wilhelm
1879 Franz Arthur
1881 Bernice
1883 Josefine und (Magda)lena
1886 Rosa und Martha (+ 1886)
1887 Arthur
1889 Maria
1891 Johann

Die Geburtsjahre sind mit großer Vorsicht zu betrachten.

Über Hilfe in dieser Angelegenheit würde ich mich freuen.

Mit besten Grüßen,
Felix Gundacker


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Films at Leipzig

Date: 2011/08/03 23:39:37
From: David Manthei <dpaulm(a)hotmail.com>

  Hallo List
 
  It is me again asking Leipzig.While I am waiting on films to come in from FHL.that was translated from Leipzig numbers to FHL films for me Thanks again.
   I was wondering if Leipzig would have more films on Gollantsch church then  the FHL?With help from people on the list.I think I will have about all the info on my Schmidts'
    from Gumbinnen area soon.The only thing I can not find out where they came from to East Prussia.
I hope find where they went to in West Germany with some films I have ordered.I know two brothers came to Texas.
   I am looking in and around Gollantsh because that is where my other ggfather came from to Texas.I have found him (Johann Manthey) being born there.Will  good hunting 
     to everyone.

Thank You David P. Manthei  		 	   		  

Re: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Date: 2011/08/03 23:39:44
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 03.08.2011 22:16, schrieb IHFF:

...
Ich suche die katholischen Matriken von Bischofswerder, bzw. dort eine
Familie Kemsky, die ca. 1873-1874 geheiratet hat und mindestens 11 Kinder
bekommen hat:
...

Mit den katholischen Beständen für Bischofswerder sieht es leider traurig aus. Siehe

http://www.westpreussen.de/kirchenbuch/quellen.php?ID=592

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Date: 2011/08/04 06:03:31
From: IHFF <office(a)ihff.at>

Sehr geehrter Herr Wolf!

Vielen Dank für diese wertvolle Information - und auch für die anderen
Hinweise auf Ihrer sehr übersichtlichen Seite.
Da die katholische Kirchengemeinde erst 1896 gegründet wurde ist wohl
anzunehmen, dass ich die Familie nur in den evangelischen Büchern finden
kann. Da gibt´s einige Filme bei den Mormonen.

Mit besten Grüßen aus Wien,
Felix Gundacker


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Hans-Jürgen Wolf
Gesendet: Mittwoch, 03. August 2011 23:40
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Am 03.08.2011 22:16, schrieb IHFF:

>...
> Ich suche die katholischen Matriken von Bischofswerder, bzw. dort eine  
>Familie Kemsky, die ca. 1873-1874 geheiratet hat und mindestens 11 
>Kinder  bekommen hat:
>...

Mit den katholischen Beständen für Bischofswerder sieht es leider traurig
aus. Siehe

http://www.westpreussen.de/kirchenbuch/quellen.php?ID=592

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen http://www.westpreussen.de

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] FN Name Pridat in Bakowken - Ortssuche

Date: 2011/08/04 10:14:43
From: Astrid Lansdorf <A.Lansdorf(a)gmx.de>

Liebe Liste,

eine Bekannte hat Ihre Ahnen in der Familie soweit zusammengetragen,
wie möglioch und möchte nun weiterforschen:

Sie hat unter ihren Vorfahren eine Familie Pridat aus Bakowken, nach Familienunterlagen soll das in Ostpreußen gewesen sein.

Wo könnte das sein? Das klingt schon sehr nach dem nördlichen Ostpeußen
oder doch schon Litauen?

Jedenfalls habe ich kein Bakowken auf den Ostpreußenkarten des Höferverlags, unter google oder unter Kartenmeister gefunden....
Hat jemand eine Idee wo das sein kann?

LG

Astrid
-- 
Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de

Re: [OWP] FN Name Pridat in Bakowken - Ortssuche

Date: 2011/08/04 11:44:20
From: Heinz Klimkat <heinz.klimkat(a)web.de>

Hallo Frau Lansdorf,im Kirchspiel Schillehnen Kreis Pillkallen gab es um 1818 ein Bartkowen.(Verzeichnet Regierungsbezirk Gumbinnen 1818)
 Gruß H.Klimkat

[OWP] "Bartkowen"

Date: 2011/08/04 12:51:33
From: Christel.Panskus(a)t-online.de <Christel.Panskus(a)t-online.de>

Hallo Frau Lansdorf, 

	im Geographischen Ortsregister Ostpreußen von Dietrich Lange(2005)
finden Sie die genaue Lage dieses Ortes und einige zusätzliche
Informationen beim Bildarchiv Ostpreußen:

	- es war ein Gut 

	- Landkreis Schloßberg, Ostpr. 

	- Gemeinde: Hochfeld, Stand 1.9.1939

	- Kirchspiel: Schillfelde, Stand 1.9.1939

	- südlich des Ostfluß 

	-21 km nordöstl. von Schloßberg 

	- Meßtischblatt-Nr. 11102 

	- Lage im Meßtischblatt: 1 

	- Meßtischblatt-Jahr: 1939 

	-Staatszugehörigkeit: russisch 

	- Der Siedlungsplatz existiert nicht mehr. 

	Mit freundlichem Gruß 

	Christel Panskus

[OWP] Taufeintrag Maria van der Westerhuizen in Kr. Kommorsk, Kreis Schwetz

Date: 2011/08/04 13:59:47
From: Heinz Hilse <heinz.hilse(a)gmx.de>

Hallo, ich habe einen interessanten Taufeintrag 1898 im Kirchenbuch gefunden. Bei Interesse Mail an:
heinz.hilse(a)gmx.de
Freundliche Grüße aus Hamm
Heinz (Hilse)





















































































































































































































































































































































































































----- Original Message ----- From: <Christel.Panskus(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 04, 2011 12:51 PM
Subject: [OWP] "Bartkowen"


Hallo Frau Lansdorf,

im Geographischen Ortsregister Ostpreußen von Dietrich Lange(2005)
finden Sie die genaue Lage dieses Ortes und einige zusätzliche
Informationen beim Bildarchiv Ostpreußen:

- es war ein Gut

- Landkreis Schloßberg, Ostpr.

- Gemeinde: Hochfeld, Stand 1.9.1939

- Kirchspiel: Schillfelde, Stand 1.9.1939

- südlich des Ostfluß

-21 km nordöstl. von Schloßberg

- Meßtischblatt-Nr. 11102

- Lage im Meßtischblatt: 1

- Meßtischblatt-Jahr: 1939

-Staatszugehörigkeit: russisch

- Der Siedlungsplatz existiert nicht mehr.

Mit freundlichem Gruß

Christel Panskus
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Date: 2011/08/04 14:52:41
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 04.08.2011 06:03, schrieb IHFF:

...
Vielen Dank für diese wertvolle Information - und auch für die anderen
Hinweise auf Ihrer sehr übersichtlichen Seite.
Da die katholische Kirchengemeinde erst 1896 gegründet wurde ist wohl
anzunehmen, dass ich die Familie nur in den evangelischen Büchern finden
kann. Da gibt´s einige Filme bei den Mormonen.
...

Lieber Herr Gundacker,

die katholische Bevölkerung von Bischofswerder (und umliegender Dörfer) war vor 1896 zur katholischen Gemeinde Lippinken, Kreis Löbau eingepfarrt. Die ist jetzt auch in meiner Datenbank klargestellt. Zu den Beständen von Lippinken siehe

http://www.westpreussen.de/kirchenbuch/quellen.php?ID=388

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Date: 2011/08/04 15:55:43
From: IHFF <office(a)ihff.at>

Lieber Herr Wolf!

Nochmals BESTEN DANK für diesen Hinweis!

Mit besten Grüßen aus Wien,
Felix Gundacker




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Hans-Jürgen Wolf
Gesendet: Donnerstag, 04. August 2011 14:53
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Bischofswerder - FN Kemsky

Am 04.08.2011 06:03, schrieb IHFF:

>...
> Vielen Dank für diese wertvolle Information - und auch für die anderen  
>Hinweise auf Ihrer sehr übersichtlichen Seite.
> Da die katholische Kirchengemeinde erst 1896 gegründet wurde ist wohl  
>anzunehmen, dass ich die Familie nur in den evangelischen Büchern 
>finden  kann. Da gibt´s einige Filme bei den Mormonen.
>...

Lieber Herr Gundacker,

die katholische Bevölkerung von Bischofswerder (und umliegender Dörfer) war
vor 1896 zur katholischen Gemeinde Lippinken, Kreis Löbau eingepfarrt. Die
ist jetzt auch in meiner Datenbank klargestellt. Zu den Beständen von
Lippinken siehe

http://www.westpreussen.de/kirchenbuch/quellen.php?ID=388

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] Klein Borken (bei Rössel) wo?

Date: 2011/08/04 20:13:20
From: Schwunk <dubaschwunk(a)t-online.de>

Hallo Herr Fecker,

vielen Dank für die umfassende Ausführung.
Auf Klein Borken und die Familie Tolk bin ich gekommen, weil ich nach dem
Ort (der Gegend) Valkenhayn suche, das wohl in Burschönen umbenannt wurde.
Nitsch Tolkyn verschrieb einige Hufen "im Valkenhayn" dem Augustiner Kloster
und in
einer späteren Urkunde der Fam. Tolk von 1490 taucht Burschönen (Valkenhayn)
auf.

Ich hatte gefühlsmäßig darauf getippt, dass Klein Borken bei Tolksdorf
liegen könnte,
aber das wird wohl nicht mehr heraus zu bekommen sein.

Nichts desto trotz werde ich mir an diesem Wochenende die Gegend dort
genauer ansehen
und bin auch sehr auf die alte Tolksdorfer Kirche gespannt.

Herzliche Grüße
Ulrike (Schwunk)

Re: [OWP] Emma KACKSCHIES, Lompönen

Date: 2011/08/04 21:22:28
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)ewetel.net>

 

Hallo Brigitte,

mir ist der Name in der Memellandliste begegnet.

Guck mal: 

http://www.online-ofb.de/namelist.php?ofb=memelland
<http://www.online-ofb.de/namelist.php?ofb=memelland&nachname=KAKSCHIES&modus=&l
ang=de> &nachname=KAKSCHIES&modus=&lang=de

 

Lompönen liegt im Kreis Tilsit-Ragnit, heute Litauen. War gerade dort :-)

Viel Erfolg

Anneliese

 

 

 

 

 

http://genealogie-notizen.de/

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Brigitte Kintgen
Gesendet: Sonntag, 31. Juli 2011 16:45
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Emma KACKSCHIES, Lompönen

 

Liebe Listenteilnehmer,

 

ich bin auf der Suche nach Informationen über Emma KACKSCHIES, wohnhaft im 2.
Weltkrieg: (5b) Lompönen Krs. Tilsit-Ragnit (Rapnitz ?)/ Ostpreußen. Mehr weiß
ich allerdings über meine evtl. Tante nicht. Frau Kackschies soll lt. Auskunft
der WASt mit meinem Onkel - Nikolaus Kintgen, geb. 13.8.1910 in Aachen -
verheiratet gewesen sein. Niemand in unserer Familie weiß etwas davon, dass mein
Onkel verheiratet war. Mein Onkel gilt seit dem 27.10.1944 als vermisst; er
wurde im Jahr 1954 als lediger Sohn meiner Oma für tot erklärt.

Ich freue mich über jeden kleinsten Hinweis.

 

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte (Kintgen)

___________________________________________________________

Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die

Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

_______________________________________________

OW-Preussen-L mailing list

OW-Preussen-L(a)genealogy.net

http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Emma KACKSCHIES, Lompönen

Date: 2011/08/04 21:54:23
From: Brigitte Kintgen <bkintgen(a)web.de>

Hallo Anneliese,

vielen Dank für die Links. Wenn ich jetzt noch wüßte, wo Emma KACKSCHIES im Jahr 1984 verstorben ist, dann würde ich da evtl. ansetzen können.

Viele Grüße
Brigitte (Kintgen)




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Anneliese Grosse" <anneliese.grosse(a)ewetel.net>
Gesendet: 04.08.2011 21:22:26
An: 'OW-Preussen-L' <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Emma KACKSCHIES, Lompönen



Hallo Brigitte,

mir ist der Name in der Memellandliste begegnet.

Guck mal:

http://www.online-ofb.de/namelist.php?ofb=memelland
<http://www.online-ofb.de/namelist.php?ofb=memelland&nachname=KAKSCHIES&modus=&l
ang=de> &nachname=KAKSCHIES&modus=&lang=de



Lompönen liegt im Kreis Tilsit-Ragnit, heute Litauen. War gerade dort :-)

Viel Erfolg

Anneliese











http://genealogie-notizen.de/

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Brigitte Kintgen
Gesendet: Sonntag, 31. Juli 2011 16:45
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Emma KACKSCHIES, Lompönen



Liebe Listenteilnehmer,



ich bin auf der Suche nach Informationen über Emma KACKSCHIES, wohnhaft im 2.
Weltkrieg: (5b) Lompönen Krs. Tilsit-Ragnit (Rapnitz ?)/ Ostpreußen. Mehr weiß
ich allerdings über meine evtl. Tante nicht. Frau Kackschies soll lt. Auskunft
der WASt mit meinem Onkel - Nikolaus Kintgen, geb. 13.8.1910 in Aachen -
verheiratet gewesen sein. Niemand in unserer Familie weiß etwas davon, dass mein
Onkel verheiratet war. Mein Onkel gilt seit dem 27.10.1944 als vermisst; er
wurde im Jahr 1954 als lediger Sohn meiner Oma für tot erklärt.

Ich freue mich über jeden kleinsten Hinweis.



Mit freundlichen Grüßen

Brigitte (Kintgen)

___________________________________________________________

Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die

Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

_______________________________________________

OW-Preussen-L mailing list

OW-Preussen-L(a)genealogy.net

http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Videovortrag: Gaida (VdG): Zur aktuellen Situation der deutschen Volksgruppe in der Republik Polen

Date: 2011/08/04 22:15:18
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Ostpreußischer Rundfunk (OPR)
04.08.2011

Bernard Gaida, Vorsitzender des Verbandes der deutschen sozial-kulturellen
Gesellschaften in Polen (VdG): Zur aktuellen Situation der deutschen
Volksgruppe in der Republik Polen:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/a/u/0/3Xsj5FoIPKM   
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2011/Fachtagung-DPN.htm#Gaida    

20 Jahre Deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag: Haben sich die
Erwartungen erfüllt? - Zeithistorische Fachtagung der Kulturstiftung der
deutschen Vertriebenen, Bonn; 22./ 23. Juli 2011, Königswinter,
Arbeitnehmer-Zentrum; Leitung: Hans-Günther Parplies, Redaktion: Dr. Ernst
Gierlich, Dr. Dr. Ehrenfried Mathiak:
http://www.kulturstiftung-der-deutschen-vertriebenen.de/    

Die Zeit der großen Gesten ist vorbei: 20 Jahre deutsch-polnischer
Nachbarschaftsvertrag - Fachtagung der Kulturstiftung der deutschen
Vertriebenen in Königswinter:
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2011/Zeit-grosser-Gesten.htm    

Verständigung durch Anbiedern: Deutsch-polnische Beziehungen auf Allzeithoch
- Warschau bricht permanent Völkerrecht:
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2011/Anbiedern.htm    

20 Jahren deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag - Viele Erwartungen haben
sich nicht erfüllt:
http://agmo.de/aktuelles/mitteilungen/90-20-jahren-deutsch-polnischer-nachba
rschaftsvertrag-viele-erwartungen-an-den-vertrag-haben-sich-nicht-erfuellt


PREUSSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG
http://www.preussische-allgemeine.de/   
Kritisch, konstruktiv - Klartext für Deutschland

[OWP] Hinweis: wieder da

Date: 2011/08/05 00:38:06
From: Thomas Salein <th.salein(a)arcor.de>

Da ich vom 31.07. bis 03.08. aus unerklärlichen Gründen von dieser Liste
ausgeschlossen wurde, und nun wieder dabei bin - warten wir mal ab, wie
lange - bitte ich alle, die in dieser Zeit eine Anwort von mir erwartet
haben, mir noch einmal persönlich zu schreiben.

Gruß
Th. Salein
+ + + + + + + + + + + + + +
E-Post   th.salein(a)arcor.de

[OWP] Todesanzeige Gerhard KRIJOM (1933-2011) aus DANZIG-Langfuhr

Date: 2011/08/05 09:42:20
From: VW <reclow(a)gmx.li>

In der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (www.haz-trauer.de) vom 3. August
2011 steht auf Seite 18 folgende Todesanzeige:

Erlöst
Unser Vater, Schwiegervater, Bruder und Schwager

Gerhard Krijom
* 20. August 1933 Danzig-Langfuhr 
+ 31. Juli 2011 Hiddestorf
ist für immer von uns gegangen.

In tiefer Trauer
Olaf Krijom und Gudrun Wendig
Günter und Anni Krijom

30966 Hemmingen-Hiddestorf, Im Riepenfelde 5
Die Beerdigung findet am Freitag, dem 5. August 2011, um 11.00 Uhr von der
Friedhofskapelle in Hiddestorf aus statt.


[OWP] Ahnen Schweissing (Schweißing)

Date: 2011/08/05 10:52:24
From: Ruth Coldewey <ruth.coldewey(a)ewetel.net>

Ich suche Nachkommen von Auguste Schweissing, geb. 21.3.1850 in Rethen,
gest. 1918 in Rethen, Anne Friederike geb. 27.5.1852, Henriette Ernestine
geb. 27.5.1852, Eduard geb. 16.12.1854, gest. 1918 in Rethen und Carl August
geb. 12..1857 in Rethen / Ostpreußen.

Es handelt sich um Geschwister. Der Vater: Andreas Martin Schweissing,
geb.13.3.18, gest 7.10.1903 in Tilsit, Mutter Amalie Leiner(t), geb.
17.4.1817 in Pötkallen, gest. 21.6.1891 Retheney.

 

Kann jemand helfen?

 

Mit freundlichem Gruß

Ruth C.

[OWP] familienforschung - duday -

Date: 2011/08/05 11:06:02
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

Familienname  - duday  -
( nur in dieser schreibweise )
für: marlies  rauhut

georg  * 06,04,1828 in: pleschen / posen
          +27,01,1912 in: sieratz /
ehefrau:  anna  Junge  * 15,02,1852
                                 +07,10,1907
hochzeit: 08,02,1870 in: posen


johann gottlieb  * 08,03,1839 in: strebitzko / schlesien
vater:   thomas
mutter: johanna  Standare


joseph  * 15,01,1858 in: strebitzko /
vater:   gottlieb
mutter: rosine  Sintke


anna  *00,00,1770 in: herzogendorf / ungarn
ehemann: michael  Labodi  * 00,00,1768
kinder:  janos  * 1789
            michael  * 1790


simon  * 00,00,1800 in: herzogendorf /
ehefrau:  maria  Foder  * 00,00,1800
                                  +00,00,1825


johanna  * 00,00,1820 in: krotoschin / posen
vater:   joseph
ehemann:  carl  Schumann  * 1819
hochzeit: 12,06,1842 in: krotoschin /


johanna franzisca  * 14,01,1831 in: militsch / schlesien
carl  * 15,05,1832 in: militsch /
vater:   franz
mutter: anna rosina  Standare


johanna pauline  * 01,09,1849 in: strebitzko /
johann joseph  * 06,05,1845 in: strebitzko
vater:   carl
mutter: elisabeth  Fronzke


matthes  * 00,00,1715 in: kollande / schlesien
ehefrau: hedwig  Zientkien  * 00,00,1719 in: kollande
kinder:  martin  * 22,10,1747 in: kollande


martin  * 1747  - siehe oben  -
ehefrau:  anna maria  Wiskok  * 21,10,1759 in: woidnikowe / schlesien
hochzeit:  11,11,1781


martin  * 00,00,1800 in: grojswo / posen
ehefrau:  eva  Vandrey  * 00,00,1805
hochzeit:  1825
kinder:  carl  * 29,02,1824  -  11,04,1824
            elisabeth  * 07,03,1827


carl  * 00,00,1830 ca. in: plechen / posen
ehefrau:  anna eleonore  Reim
hochzeit:  20,02,1854 in: plechen


carl  * 00,00,1860 ca. in: militsch /
ehefrau:  louise  Haar  * 00,00,1864
hochzeit:  1885

erich  * 19,08,1913 in: amsee / posen
         +28,06,1942 in: roggenau / posen

ernst georg joachim  * 10,10,1912 in: königsberg / ostpr.
                              + 24,06,1944 in: berjosa / brest

georg  * 26,10,1916 in: königshütte / beuthen / schlesien
          +26,02,1944 in. estland


ende der ausführung.
ibron; nozulok; royeck  - sind in bearbeitung.
herzliche grüße aus sachsen.

                                    alfred der masure

Re: [OWP] Klein Borken (bei Rössel) wo?

Date: 2011/08/05 12:24:22
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Schwunk!


>vielen Dank für die umfassende Ausführung.
>Auf Klein Borken und die Familie Tolk bin ich gekommen, weil ich nach dem
>Ort (der Gegend) Valkenhayn suche, das wohl in Burschönen umbenannt wurde.
>Nitsch Tolkyn verschrieb einige Hufen "im Valkenhayn" dem Augustiner Kloster
>und in
>einer späteren Urkunde der Fam. Tolk von 1490 taucht Burschönen (Valkenhayn)
>auf.
>
>Ich hatte gefühlsmäßig darauf getippt, dass Klein Borken bei Tolksdorf
>liegen könnte,
>aber das wird wohl nicht mehr heraus zu bekommen sein.
>
>Nichts desto trotz werde ich mir an diesem Wochenende die Gegend dort
>genauer ansehen
>und bin auch sehr auf die alte Tolksdorfer Kirche gespannt.

Ich vermute mal, Sie meinen Tolksdorf im Kreis Rastenburg und nicht Tolksdorf im Kreis Braunsberg.
Unter der Suche nach dem Namen Tolkyn bin ich noch auf etwas gestoßen:
Die Urkunde von 1426 wird auch erwähnt in dem Beitrag von Adolf Poschmann: Das Augustinerkloster in Rößel, in: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands 24 (1932), S. 81-189, hier Seiten 105 und 149.
Hiernach ist Valkenhayn identisch mit Burschöwen/Burschewen im Kreis Sensburg; Poschmann lokalisiert Klein Borken (nicht genannt im Ortsregister zu dem Band, daher von mir zunächst übersehen) ebenfalls im Kreis Sensburg.
Bei seiner Identifikation bezieht sich Poschmann auf Karl Templin: Unsere masurische Heimat. Zum hundertjährigen Bestehen des Kreises Sensburg. 2. Aufl. Sensburg 1926, S. 148 und 171. Ebenda heißt es auf S. 147: "Burschewen bestand auch schon 1450, allerdings unter dem Namen Falkenhaym". Und es wird auf derselben Seite eine Quelle aus dem Jahre 1710 zitiert, die anhebt: "Daß aber das Dorf Falkenheym jetzo Brußewen oder Proßöwen heißt, käme daher" ...
Etwaige letzte Zweifel an der Identität werden auf Seite 125 beseitigt, wo es heißt: "Im "Amtsbuch von Sehisten" wird 1449 ein Ort Falkenheim genannt. Die 44 Hufen gehörten 2 Brüdern Tolkeynir, welche 2 Plattendienste zu leisten hatten."
Poschmanns Lokalisation von Klein Borken im Kreis Sensburg ist allerdings nicht richtig. Da gab es zwar ein Gut Borken - dieses wurde aber erst 1560 gegründet (Templin, S. 149).
Wo dieses Klein Borken auch immer gelegen haben mag: Es setzt vom Namen her die unmittelbare Nachbarschaft eines (Groß) Borken voraus. Unter Umständen muss man die Besitzgeschichte sämtlicher Güter namens Borken ergründen, um das richtige ermitteln zu können.


Viele Grüße

Carsten Fecker

[OWP] familienforschung - ibron -

Date: 2011/08/05 13:42:11
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  ibron  -
für:  marlies  rauhut

anna  * 00,00,1880 ca. in: dobersdorf / löbschütz /schlesien
ehemann:  paul  Rathmann  * 1880 ca. in: neudorf / löbschütz / schlesien
                ( schneidermeister )
kinder:  1 tochter  ( name noch unbekannt )


hubert  * 23,03,1926 in: breslau / schlesien
          + 25,01,1945 in: piatkowa / schlesien

ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                             alfred der masure

[OWP] Tolks Borken

Date: 2011/08/05 16:43:28
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)ewetel.net>

Nur eine Idee!

 

Auf der Strecke zwischen Bartenstein und Landsberg im Kreis Preußisch Eylau
liegen wenige km entfernt voneinander ein Ort Borken (Borki) mit einer
verfallenden großen, roten Backsteinkirche und wenigen Häusern und das Gut und
Dorf Tolks. Das Gut wurde im 14. Jh. angelegt, ist renoviert.

 

Zufällig war ich dort vor einigen Tagen. Sind Namen und Lage Zufall???

 

Grüße

Anneliese Grosse

 

 

 

 

 

http://genealogie-notizen.de/

 

[OWP] familienforschung - standare -

Date: 2011/08/05 17:58:33
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  standare  -
für : marlies  rauhut

caroline  * 00,00,1835 ca. in: militsch / schlesien
ehemann:  carl  Doring
kinder:  maria anna  * 16,01,1859 in: militsch /


august  * 00,00,0000 in: ramfeld / breslau / schlesien


anna rosina  * 00,00,1818 in: bratschelhof / militsch
                  + 09,11,1870 in: bratschelhof /
ehemann:  johann georg  Sinne  * 00,00,1816 in: bratschelhof /
hochzeit:  1840


anna rosina  * 00,00,1825 in: grabownitze / militsch
                  + 29,09,1870 in: grabownitze /
ehemann:  friedrich  Matzke  * 00,00,1823 in: grabownitze /
hochzeit:  1843


anna caroline  * 10,11,1854 in: militsch
maria auguste  * 27,06,1863 in: militsch
vater:   gottlieb
mutter: johanna  Streubel


anna maria  * 08,03,1860 in: strebitzko / schlesien
johann august  * 25,08,1868 in: strebitzko /
vater:   christian
mutter: beate  Duday


anna  * 00,00,1876 in: feyhan / militsch
ehemann:  carl august  Stiller  * 00,00,1874 in. feyhan /
hochzeit:  1897


johann  * 12,09,1850 in: gonsken /
vater:   johann
mutter: charlotte  Ceran


familienname  -  streubel  - 

johanna  * 00,00,1825 ca. in: zduny / krotoschin / posen
ehemann:  carl august  Rauhut
hochzeit:  11,10,1848

ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                               alfred der masure

[OWP] OT Ausstellung "Juden in Tilsit", Kiel, 4.-25.08.2011

Date: 2011/08/05 18:38:59
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

fibre-Newsletter: Ausstellung "Juden in Tilsit", Kiel, 4.-25.08.2011Liebe Mitforscher,

kann mir jemand - in Kiel wohnend - sagen, ob es zur oben genannten Ausstellung einen Austellungskatalog gibt / geben wird ? 

Ausstellungseröffnung "Juden in Tilsit",
4. August, 17 Uhr, Rathaus Kiel, Fleethörn 9.
Die Ausstellung  ist vom 4.-25. August 2011 jeweils montags bis freitags von
8 bis 18 Uhr im Haupteingangsbereich des Kieler Rathauses zu sehen. Sie
wurde erstellt vom Verein "Juden in Ostpreussen - Verein zur Geschichte und
Kultur e.V." , daran mitgewirkt haben auch Nachkommen ehemaliger
Tilsiter Juden. Kiel ist die Partnerstadt von Tilsit, dem heutigen Sovetsk
im Kaliningrader Gebiet der Russischen Föderation, wo die Ausstellung
bereits im Sommer 2009 zu sehen war.

Liebe Grüße --- Gisela 

[OWP] familienforschung - royeck -

Date: 2011/08/05 19:56:16
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  royeck  -
für : marlies  rauhut

ida * 00,00,1895 ca. in: andreasthal / angerburg
ehemann:  nn. Doliva

ende der ausführung.
keine weiteren daten zu "royeck , nozulok "
in unserem archiv.

herzliche grüße aus sachsen.

                                        alfred der masure

Re: [OWP] Klein Borken (bei Rössel) wo?

Date: 2011/08/05 23:25:49
From: Olaf Göbeler <olafgoebeler(a)web.de>

Hallo, ich forsche im Kirchspiel Kobulten/Kreis Ortelsburg. Unmittelbar zur ermländischen Grenze lag ein Gut namens Klein Borken. Ob der Hof noch existiert kann ich nicht sagen.  Groß Borken lag in direkter Nachbarschaft und heißt heute Borkie Wielki. Der Ort liegt zwischen Bischofsburg und Sensburg an der Landstraße 16. Über das Alter der Güter kann ich nichts genaues sagen. Sie sind aber sehr alt und waren in der Vergangenheit auch im Besitz bedeutender Adelsfamilien. Der letzte bedeutende Besitzer war Landrat von Berg um 1820. Danach gab es zahlreiche Besitzerwechsel.
Noch etwas zum Namen Tolk. Ein Tolk war ein  Dolmetscher. Der Orden bemühte nutzte sehr oft diese Leute um zur Urbevölkerung Kontakt aufzunehmen. In einigen Verschreibungen wird ausdrücklich dieser Dienst zum Anlaß der Verschreibung genannt.

viele Grüße
Olaf Göbeler



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Carsten Fecker" <CarstenFecker(a)web.de>
Gesendet: 05.08.2011 12:24:19
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Klein Borken (bei Rössel) wo?

>Hallo Frau Schwunk!
>
>
>>vielen Dank für die umfassende Ausführung.
>>Auf Klein Borken und die Familie Tolk bin ich gekommen, weil ich nach dem
>>Ort (der Gegend) Valkenhayn suche, das wohl in Burschönen umbenannt wurde.
>>Nitsch Tolkyn verschrieb einige Hufen "im Valkenhayn" dem Augustiner Kloster
>>und in
>>einer späteren Urkunde der Fam. Tolk von 1490 taucht Burschönen (Valkenhayn)
>>auf.
>>
>>Ich hatte gefühlsmäßig darauf getippt, dass Klein Borken bei Tolksdorf
>>liegen könnte,
>>aber das wird wohl nicht mehr heraus zu bekommen sein.
>>
>>Nichts desto trotz werde ich mir an diesem Wochenende die Gegend dort
>>genauer ansehen
>>und bin auch sehr auf die alte Tolksdorfer Kirche gespannt.
>
>Ich vermute mal, Sie meinen Tolksdorf im Kreis Rastenburg und nicht Tolksdorf im Kreis Braunsberg.
>Unter der Suche nach dem Namen Tolkyn bin ich noch auf etwas gestoßen:
>Die Urkunde von 1426 wird auch erwähnt in dem Beitrag von Adolf Poschmann: Das Augustinerkloster in Rößel, in: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands 24 (1932), S. 81-189, hier Seiten 105 und 149.
>Hiernach ist Valkenhayn identisch mit Burschöwen/Burschewen im Kreis Sensburg; Poschmann lokalisiert Klein Borken (nicht genannt im Ortsregister zu dem Band, daher von mir zunächst übersehen) ebenfalls im Kreis Sensburg.
>Bei seiner Identifikation bezieht sich Poschmann auf Karl Templin: Unsere masurische Heimat. Zum hundertjährigen Bestehen des Kreises Sensburg. 2. Aufl. Sensburg 1926, S. 148 und 171. Ebenda heißt es auf S. 147: "Burschewen bestand auch schon 1450, allerdings unter dem Namen Falkenhaym". Und es wird auf derselben Seite eine Quelle aus dem Jahre 1710 zitiert, die anhebt: "Daß aber das Dorf Falkenheym jetzo Brußewen oder Proßöwen heißt, käme daher" ...
>Etwaige letzte Zweifel an der Identität werden auf Seite 125 beseitigt, wo es heißt: "Im "Amtsbuch von Sehisten" wird 1449 ein Ort Falkenheim genannt. Die 44 Hufen gehörten 2 Brüdern Tolkeynir, welche 2 Plattendienste zu leisten hatten."
>Poschmanns Lokalisation von Klein Borken im Kreis Sensburg ist allerdings nicht richtig. Da gab es zwar ein Gut Borken - dieses wurde aber erst 1560 gegründet (Templin, S. 149).
>Wo dieses Klein Borken auch immer gelegen haben mag: Es setzt vom Namen her die unmittelbare Nachbarschaft eines (Groß) Borken voraus. Unter Umständen muss man die Besitzgeschichte sämtlicher Güter namens Borken ergründen, um das richtige ermitteln zu können.
>
>
>Viele Grüße
>
>Carsten Fecker
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen

Date: 2011/08/05 23:28:41
From: dierk.hobbie(a)t-online.de <dierk.hobbie(a)t-online.de>

   Liebe Listenkollegen,


   zu den folgenden Personen suche ich noch die Sterbedaten, vor allem
   aber die Eltern und weitere Vorfahren:


   1.

   Friedrich Wilhelm BOGDAHN,*21.03.1848 in Momehnen, Kreis Gerdauen,

   der am 10.09.1886 in Wehlau geheiratet hat:

   2.

   Johanna BUSSEM, *23.07.1836 in Gross-Engelau, Kreis Wehlau ?


   3.

   Karl STIEMERT, *09.09.1857 in Petrineusass, Kreis Muldszen,

   der am 10.09.1886 n Muldszen geheiratet hat:

   4.

   Amalie SCHENGEL, *08.04.1858 in Mauenfelde, Kreis Muldszen ?


   Mit besten Grüssen,

   Dierk

[OWP] evangelische Kirchenbücher Graudenz 1911

Date: 2011/08/06 08:44:29
From: Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder, 
da die standesamtlichen Unterlagen für das Geburtsjahr 1911 leider in Graudenz  (Standesamt Grudziadz) nicht auffindbar sind, suche ich nach evangelischen Kirchenbüchern der Stadt Graudenz. Im evangelischen Kirchenzentrum Berlin gibt es diese jedenfalls nicht. Kann es diese noch in Graudenz geben?  Ich suche einen Geburtseintrag meines im März 1911 geborenen Vaters Werner Artur Nass (Naß), Sohn von Ernst Nass und Emma geb. Kehrer. Es wäre toll, wenn mir jemand dazu was sagen könnte, da ich vorhabe, demnächst nach Polen zu fahren.
Gruß
Reni ( Bruhn )

Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen

Date: 2011/08/06 09:01:38
From: Gerhard Wittmann <wittmann22457(a)t-online.de>


Guten Morgen Dierk,
im OFB Groß Engelau gibt es einen Friedrich Wilhelm Bogdahn *07.10.1853 mit
seinem Vater und Ehefrau. Bekannt?
Gruß Fritz2000 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
dierk.hobbie(a)t-online.de
Gesendet: Freitag, 5. August 2011 23:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Cc: dierk(a)hobbie.de
Betreff: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen
Gerdauen, Wehlau und Muldszen

   Liebe Listenkollegen,


   zu den folgenden Personen suche ich noch die Sterbedaten, vor allem
   aber die Eltern und weitere Vorfahren:


   1.

   Friedrich Wilhelm BOGDAHN,*21.03.1848 in Momehnen, Kreis Gerdauen,

   der am 10.09.1886 in Wehlau geheiratet hat:

   2.

   Johanna BUSSEM, *23.07.1836 in Gross-Engelau, Kreis Wehlau ?


   

[OWP] Ausstellung "Juden in Tilsit", Kiel

Date: 2011/08/06 09:05:14
From: Katharina Schroeter <ks_katharina(a)yahoo.de>

Hallo Gisela,

auf jeden Fall gibt es einen Flyer. Ich besorge Dir gerne ein Exemplar und schicke es Dir zu. Ob es einen Katalog gibt, glaube ich nicht, ich habe bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstag, bewußt keinen gesehen und es ist auch nicht darauf hingewiesen worden. 

Ansonsten ist dies eine kleine, aber feine und sehr gelungene Ausstellung - 40 Ausstellungstafeln - allen im Großraum Kiel dringend zu empfehlen.

Viele Grüße aus Kiel
Katharina

> Ausstellung "Juden in Tilsit", Kiel,
> 4.-25.08.2011Liebe Mitforscher,
> 
> kann mir jemand - in Kiel wohnend - sagen, ob es zur oben
> genannten Ausstellung einen Austellungskatalog gibt / geben
> wird ? 
> 
> Ausstellungseröffnung "Juden in Tilsit",
> 4. August, 17 Uhr, Rathaus Kiel, Fleethörn 9.
> Die Ausstellung  ist vom 4.-25. August 2011 jeweils
> montags bis freitags von
> 8 bis 18 Uhr im Haupteingangsbereich des Kieler Rathauses
> zu sehen. Sie
> wurde erstellt vom Verein "Juden in Ostpreussen - Verein
> zur Geschichte und
> Kultur e.V." , daran mitgewirkt haben auch Nachkommen
> ehemaliger
> Tilsiter Juden. Kiel ist die Partnerstadt von Tilsit, dem
> heutigen Sovetsk
> im Kaliningrader Gebiet der Russischen Föderation, wo die
> Ausstellung
> bereits im Sommer 2009 zu sehen war.


Online Ortsfamilienbuch auf www.online-ofb.de/inse 
Daten aus der Verkartung der Kirchenbücher des Kirchspiel Inse (Orte: Inse, Tawe, Loye) aber auch Daten aus der Umgebung u.a. aus den Kirchspiel Kallningken/Herdenau, Kreis Elchniederung.
ebenfalls online: 
Daten aus dem Kirchspiel Gilge auf www.online-ofb.de/gilge und dem Kirchspiel Karkeln auf www.online-ofb.de/karkeln


[OWP] FN MODRZEJEWSKI - Kamien/Westpr.

Date: 2011/08/06 10:24:23
From: juergenwedig <juergenwedig(a)yahoo.de>

Hallo Listenmitglieder,

ich suche Vorfahren von:

Josef MODRZEJEWSKI, geb. 4.11.1901 in Kamien/Westpr.

Wer kann helfen? Vielen Dank im Voraus!


Viele Grüße

Jürgen (Wedig)

Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen

Date: 2011/08/06 13:27:11
From: Dr. Dierk Hobbie <dierk.hobbie(a)T-Online.de>

Hallo Fritz2000,

Deinen Friedrich wilhelm Bogdahn kenne ich nicht. Bitte nenne mir doch
die 
Daten von Vater und Ehefrau aus dem OFB Groß Engelau.

Mit besten Grüssen,
Dierk

> 
> Message: 3
> Date: Sat, 6 Aug 2011 09:01:37 +0200
> From: "Gerhard Wittmann" <wittmann22457(a)t-online.de>
> Subject: Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT,	SCHENGEL in den
> 	Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen
> To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> 
> Guten Morgen Dierk,
> im OFB Groß Engelau gibt es einen Friedrich Wilhelm Bogdahn *07.10.1853 mit
> seinem Vater und Ehefrau. Bekannt?
> Gruß Fritz2000 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Betreff: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen
> Gerdauen, Wehlau und Muldszen
> 
>    Liebe Listenkollegen,
> 
>    zu den folgenden Personen suche ich noch die Sterbedaten, vor allem
>    aber die Eltern und weitere Vorfahren:
> 
>    1.
>    Friedrich Wilhelm BOGDAHN,*21.03.1848 in Momehnen, Kreis Gerdauen,
>    der am 10.09.1886 in Wehlau geheiratet hat:
> 
>    2.
>    Johanna BUSSEM, *23.07.1836 in Gross-Engelau, Kreis Wehlau ?
> 
> ------------------------------

Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen

Date: 2011/08/06 14:57:16
From: Jan Ruben Haller <jrhaller(a)gmx.de>

Hallo Dierk,

das OFB Groß Engelau gibt es Online.

Hier der Link zu dem unten genannten F. W. Bogdahn:

http://www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=engelau&ID=I12794&nachname=BOGDAHN&modus=&lang=de

Der Name Bogdahn (+ Schreibweise Bogdan) taucht dort öfter in diesem OFB auf.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Jan Ruben (Haller)

-----Ursprüngliche Nachricht----- From: Dr. Dierk Hobbie
Sent: Saturday, August 06, 2011 1:26 PM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT,SCHENGEL in den Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen

Hallo Fritz2000,

Deinen Friedrich wilhelm Bogdahn kenne ich nicht. Bitte nenne mir doch
die
Daten von Vater und Ehefrau aus dem OFB Groß Engelau.

Mit besten Grüssen,
Dierk


Message: 3
Date: Sat, 6 Aug 2011 09:01:37 +0200
From: "Gerhard Wittmann" <wittmann22457(a)t-online.de>
Subject: Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den
Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Guten Morgen Dierk,
im OFB Groß Engelau gibt es einen Friedrich Wilhelm Bogdahn *07.10.1853 mit
seinem Vater und Ehefrau. Bekannt?
Gruß Fritz2000

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Betreff: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen
Gerdauen, Wehlau und Muldszen

   Liebe Listenkollegen,

   zu den folgenden Personen suche ich noch die Sterbedaten, vor allem
   aber die Eltern und weitere Vorfahren:

   1.
   Friedrich Wilhelm BOGDAHN,*21.03.1848 in Momehnen, Kreis Gerdauen,
   der am 10.09.1886 in Wehlau geheiratet hat:

   2.
   Johanna BUSSEM, *23.07.1836 in Gross-Engelau, Kreis Wehlau ?

------------------------------

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen

Date: 2011/08/06 16:16:46
From: Hans-Dieter Engewald <hans-dieter-engewald(a)web.de>

Hallo Dierk,

zu Schengel kann ich Dir folgende Daten anbieten:

Amalie Schengel, * Lan. 1829, oo mit Gottlieb Engwald 11. 10. 1848 Mulden, + 20 09. 1892 in Bartenstein.

Gruß   Dieter (Engewald)

Am 05.08.2011 23:28, schrieb dierk.hobbie(a)t-online.de:
    Liebe Listenkollegen,


    zu den folgenden Personen suche ich noch die Sterbedaten, vor allem
    aber die Eltern und weitere Vorfahren:


    1.

    Friedrich Wilhelm BOGDAHN,*21.03.1848 in Momehnen, Kreis Gerdauen,

    der am 10.09.1886 in Wehlau geheiratet hat:

    2.

    Johanna BUSSEM, *23.07.1836 in Gross-Engelau, Kreis Wehlau ?


    3.

    Karl STIEMERT, *09.09.1857 in Petrineusass, Kreis Muldszen,

    der am 10.09.1886 n Muldszen geheiratet hat:

    4.

    Amalie SCHENGEL, *08.04.1858 in Mauenfelde, Kreis Muldszen ?


    Mit besten Grüssen,

    Dierk
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Suche BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kreisen Gerdauen, Wehlau und Muldszen

Date: 2011/08/06 16:39:21
From: Hans-Dieter Engewald <hans-dieter-engewald(a)web.de>

Hallo Dierk,

ich will doch noch eine Info nachschieben:

die erwähnte Amalie SCHENGEL steht im KB angegeben mit SZENGEL, wohl die polnische Form. Ich habe den Namen auch schon als DZENGEL gesehen. Später war dann die Namensänderung durchgehend in SCHENGEL.

Gruß   Dieter (Engewald)

Am 05.08.2011 23:28, schrieb dierk.hobbie(a)t-online.de:
    Liebe Listenkollegen,


    zu den folgenden Personen suche ich noch die Sterbedaten, vor allem
    aber die Eltern und weitere Vorfahren:


    1.

    Friedrich Wilhelm BOGDAHN,*21.03.1848 in Momehnen, Kreis Gerdauen,

    der am 10.09.1886 in Wehlau geheiratet hat:

    2.

    Johanna BUSSEM, *23.07.1836 in Gross-Engelau, Kreis Wehlau ?


    3.

    Karl STIEMERT, *09.09.1857 in Petrineusass, Kreis Muldszen,

    der am 10.09.1886 n Muldszen geheiratet hat:

    4.

    Amalie SCHENGEL, *08.04.1858 in Mauenfelde, Kreis Muldszen ?


    Mit besten Grüssen,

    Dierk
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Fw: [RUHR] Zufallsfund Duisburg

Date: 2011/08/06 17:43:50
From: Laagberger <Laagberger(a)kabelmail.de>

Wieterleitung aus der Rhurliste

 durch Laagberger Bernd
  Von: pasqualdt(a)t-online.de
 Gesendet: 06.08.2011 17:17
 An: ruhrgebiet-L(a)genealogy.net
 Betreff: [RUHR] Zufallsfund Duisburg

 Hallo und einen verregneten Samstagnachmittag

 Ich habe da etwas mühsam leserliches gefunden:

 Güttland Landgemeinde Dirschau/Danzig

 Franciscus
 geboren 27. März 1886 Taufe: 11. Apr. 1886
 Eltern: Joannes GRUDZINSKI laborator
 Auguste geb. WILKE
 Paten: 1. Antonius KAMINSKI
 2. Justina J . . . . ?

 Nachtrag des Vikar LESREL?, der sehr unleserlich schreiben konnte
 Franz GRUDZINSKI matrimonium cum
 Victoria WISNIEWSKA aus Hohenstein/Danzig
 in Duisburg-Hochfeld
 die 9. Mai 1914

 Vielleicht kann einer die Daten gebrauchen.
 Schönes Wochenende
 Herta

 _______________________________________________
 Ruhrgebiet-L mailing list
 Ruhrgebiet-L(a)genealogy.net
 http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ruhrgebiet-l

Re: [OWP] FN MODRZEJEWSKI - Kamien/Westpr.

Date: 2011/08/06 19:51:41
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)ewetel.net>

Jürgen,
schau mal unter www.westpreußen.de

Grüße von
Anneliese


 
 
 
 
 
http://genealogie-notizen.de/
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
juergenwedig(a)yahoo.de
Gesendet: Samstag, 6. August 2011 10:24
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] FN MODRZEJEWSKI - Kamien/Westpr.

Hallo Listenmitglieder,

ich suche Vorfahren von:

Josef MODRZEJEWSKI, geb. 4.11.1901 in Kamien/Westpr.

Wer kann helfen? Vielen Dank im Voraus!


Viele Grüße

Jürgen (Wedig)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Lager 222 > Alle Jahre wieder

Date: 2011/08/06 20:05:12
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.com>

bitte ich um Hilfe........... Lager 222, 
Krasnodowsk/Turkmenistan/Kaspisches Meer____________________________________________ Seid 
langer Zeit versuchen wir Auskuenfte zu erhalten ueber die Personen dieses Lagers. Keine 
der Institutionen hilft.Hier wurden gegen Ende des Krieges 6000 Schlesier ermordet und 
vielleicht hat ja eines unserer Mitglieder einen Hinweis oder Hilfe. Herzliche GruesseWolfgang
____________________________________________________________
Penny Stock Jumping 3000%
Sign up to the #1 voted penny stock newsletter for free today!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4e3d823e8aad148c3a1st05duc

[OWP] Bitte um Übersetzung aus dem Lateinischen betr. Krs Heiligenbeil

Date: 2011/08/06 20:59:13
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

 
Hallo, Lateinkenner - könner:
 
ich habe ein Problem - 26 Zeilen latein. Text, 
und der macht sich heutzutage schlecht in einem neuen Buch - 
wenn die Übersetzung nicht gleich daneben steht..-
aber Pech für meine Leser - ich kann kein Latein - 
kann mir jemand helfen?
 
Ich würde dann den Urtext direkt zuschicken...
 
Ein schönes Wochenende wünscht allen
Karin Rauschning

Re: [OWP] Bitte um Übersetzung aus dem Lateinischen be tr. Krs Heiligenbeil

Date: 2011/08/06 21:41:15
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Rauschning!

>
>Hallo, Lateinkenner - könner:
>
>ich habe ein Problem - 26 Zeilen latein. Text,
>und der macht sich heutzutage schlecht in einem neuen Buch -
>wenn die Übersetzung nicht gleich daneben steht..-
>aber Pech für meine Leser - ich kann kein Latein -
>kann mir jemand helfen?
>
>Ich würde dann den Urtext direkt zuschicken...


Ich kann mich gerne dran versuchen.


Viele Grüße

Carsten Fecker

Re: [OWP] Bitte um Übersetzung aus dem Lateinischen betr. Krs Heiligenbeil

Date: 2011/08/06 22:44:59
From: Siegmund Kneffel <skneffel(a)versanetonline.de>

Hallo Karin Rauschning,
wenn Sie mir den Text schicken versuche ich gerne die Übersetzung.

Viele Grüße,
Siggi Kneffel

(Interesse an allen Informationen zu den Familiennamen Kneffel und Willinski) http://reisen-nach-ostpreussen.surfino.info

--
Jeg beskyttes af den gratis SPAMfighter til privatbrugere.
Den har indtil videre sparet mig for at få 5 spam-mails.
Betalende brugere får ikke denne besked i deres e-mails.
Hent gratis SPAMfighter her: http://www.spamfighter.com/lda


Re: [OWP] evangelische Kirche Augustow

Date: 2011/08/07 07:30:41
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Lieber Herr Lewon,

die evangelische Kirchengemeinde von Augustow gehörte zu der
"Evangelisch-Augsburgischen Kirche von Polen". Sie war eine Filialgemeinde
von Suwalki.  Welche Kirchenbücher dieser gemeinde noch erhalten sind und wo
sie lagern mpüssen Sie bei der "Evangelisch-Augsburgischen Kirche von Polen"
in Warschau erfragen. Sie finden viele Informationen über die
Evangelisch-Augsburgische Kirche, die Webseite und Kontaktadressen im
Internet.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Carsten Lewon
Gesendet: Sonntag, 31. Juli 2011 17:36
An: Agoff Familienforschung; OWP Liste
Betreff: [OWP] evangelische Kirche Augustow

Hallo Listis,

 

die polnische Stadt Augustow , an der Grenze zu Ostpreußen, hatte eine
evangelische Kirche. Eine Kopie des Kirchenbuches der Jahre 1848-1866 ist
bei den Mormonen verfilmt. Weiß jemand von Euch wo irgendwo evangelische
Kirchenbücher davor oder danach noch vorhanden sind?

 

Mit freundlichen Grüßen aus Leipzig

 

Carsten

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Jonkendorf

Date: 2011/08/07 10:12:25
From: Andrea Schubert <a_schubert(a)hotmail.de>

Hallo liebe Listenteilnehmer,
 
ich stecke bei zweien meiner Vorfahren in der Klemme. Die Trauung von Joseph Hinzmann mit Catharina Gems(a) vermute ich um 1849 in Jonkendorf, leider gibt es da gar nichts Verfilmtes. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!?
 
Viele Grüße und einen schönen Sonntag
 
Andrea 		 	   		  

[OWP] Meine Suche nach BOGDAHN, BUSSEM, STIEMERT, SCHENGEL in den Kirchspielen Momehnen und Muldszen

Date: 2011/08/07 13:59:42
From: Dr. Dierk Hobbie <dierk.hobbie(a)T-Online.de>

Hallo Fritz2000, Jan und Hans-Dieter,

zunächst vielen Dank für die Hinweise, auch wenn diese meine Fragen 
noch nicht gelöst haben. Aber jetzt weiss ich, wo ich weitersuchen
kann.

Beste Grüsse,
Dierk


[OWP] Neuvorstellung: Suche ENGLER, LOETTKER, GLUECK, SEEL, BEYER, FRASUNKE, DZAACK, SCHUENEMANN in und bei Danzig

Date: 2011/08/07 15:41:48
From: Armin Bergmeister <armin.bergmeister(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich möchte mich kurz vorstellen.
Ich heiße Armin Bergmeister und lebe in Bayern. Ich erforsche seit einigen Jahren meine Vorfahren väterlicherseits und bin hier bis an die Anfänge der Kirchenbücher vorgestoßen.

In Zukunft will ich mich auch meiner mütterlichen Linie widmen.
Meine Mutter und deren Vorfahren stammen aus Danzig und Umgebung. Leider habe ich nur wenige Informationen:

ENGLER, Gottfried Johann, evangelisch, Schlossergeselle, * Klein-Czerniau, Kreis Danzig Höhe 16.11.1857, + Danzig 08.04.1945
oo I. vor 1892 Rosalie Wilhelmine BEYER, II. 1924 Emilie FRASUNKE

ENGLER, Kurt Paul Wilhelm, evangelisch, * Danzig 19.03.1893
oo Danzig 02.10.1919 Charlotte Wilhelmine Klara LOETTKER

ENGLER, Paul, Steuerinspektor, + Erfurt 1948
oo Elisabeth ENGELS

LOETTKER, Hermann Benjamin Michael, Betriebsmeister
oo Emma Albertine GLUECK

deren 4 Kinder:

LOETTKER, Hugo
Familie wohnt ist Osterholz-Scharmbeck
oo Emma DZAACK

LOETKER, Hermann, + Hambrugersdorf 28.10.1946
zuletzt wohnhaft in Heist, Kreis Pinneberg, Holstein
später ev. in 2067 Reinfeld
oo Frieda NN

LOETTKER, Clara, + München 16.04.1974

LOETTKER, Charlotte Wilhelmine Klara, evangelisch, * Danzig, Langgarten 24 22.12.1894
oo Danzig 02.10.1919 Kurt Paul Wilhelm ENGLER
[dies sind meine Großeltern]

ENGLER, Eva Charlotte Rosalie, evangelisch, * Danzig 20.06.1920
[meine Mutter]
oo Danzig-Langfuhr 21.11.1942 Sigmund Ludwig Bergmeister

Ich würde mich freuen, wnn jemand von euch Anschluss an meine Personen hat, da ich in Danzig erst am Anfang meiner Forschnungen stehe.

Speziell möchte ich mich auch an das Listenmitglied Uwe Pilz wenden, der am 18.01.1999 in dieser Liste Pesonen eingestellt hat, die auch in meiner Verwandtschaft vorkommen. Leider ist seine E-Mail-Adresse nicht mehr aktuell. Hierbei handelt sich um folgende Personen:

LÖTTKER (Loettker), Herrmann Benjamin Michael (1851-1896 in Danzig);
DZAACK 

Herzliche Grüße aus Bayern

Armin Bergmeister

armin.bergmeister(a)t-online.de

[OWP] Letzter Schultag 1944

Date: 2011/08/07 17:10:01
From: Michael Welcker <michael.welcker(a)web.de>

   Hallo Suchende,
   zur Vervollständigung eines Lebenslaufes brauche ich bitte ein paar
   Auskünfte:
   -wann war in Ostpreußen 1944 der letzte Schultag?
   -wann begannen Jungen und Mädchen 1944 die Lehre in Ostpreußen (oder
   war das von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich) ?
   Danke für Eure Antworten und Eure Zeit.
   Michael

Re: [OWP] evangelische Kirche Augustow

Date: 2011/08/07 17:13:24
From: Thomas Salein <th.salein(a)arcor.de>

Es gab 2000 einmal eine Aufstellung Archivalien zum Protestantismus auf
den Seiten des Deutschen Historischen Instituts in Warschau (die ich
nicht mehr finden kann). Zu der hatte ich mir notiert:

--- ANFANG ---
Konsystorz Kosciola Ewangelicko-Augsburskiego w Warszawie
Evangelisch-Augsburgisches Konsistorium in Warschau



1821-1939

7 lfd.m., 479 AE

Buchinventar



SYGN. 1-4, Sprawy ogólne, 1821-1871

SYGN. 5-10, akta szczególowe parafii, 1839-1863

SYGN. 11-47, korespondencja, raporty, pokwitowania, regulaminy, 1858-1875

SYGN. 48-54, Parafia lódzka, raporty, sprawozdania, 1875-1876

SYGN. 55, parafie warszawskie, 1875-1876

SYGN. 56-103, sprawy finansowe, korespondencja (diecezje augustowska, plocka i kaliska, 1876-1883

SYGN. 104-121, opisy sytuacji w poszczególnych parafiach diecezji lódzkiej, warszawskiej, augustowskiej, 1880-1882

SYGN. 123-154, sprawy finansowe, korespondencja, 1882-1883

SYGN. 155-158, kandydaci do stanu duchownego, 1883-1885

SYGN. 159-178, szkoly elementarne, 1883-1884

SYGN. 179-249, korespondencja w sprawie odbudowy kosciolów, wydatków, raporty roczne, 1884-1920

SYGN. 250-255, Prosby o dyspensy, 1920

SYGN. 256-318, sprawy parafialne, listy, okólniki, zyciorysy, postawy, skargi, 1920-1934

SYGN. 319-323, etaty parafialne, 1934-1937

SYGN. 324-354, wizytacje, stypendia, wybory, kantoraty, reperacje kosciola, 1934-1935

SYGN. 355-362, parafie: Brzeziny, Grodno, Lask, Laznowska Wola, Lódz, sw. Jana, sw. Trójcy, sw. Mateusza, Lomza, 1935-1936

SYGN. 363-376, prawa kosciola Ew.-Augsb., delegaci, konsystorz, 1936-1939

SYGN. 377-380, parafie: Nasielsk, Gostynin, Ilów, Lipno, Plock, Przedecz, Sobieseki, Belchatów, Pozdzienice, Zawiercie, 1937-1938

SYGN. 381-416, urlopy, rozchód, zapomogi, skargi, 1937-1939

SYGN. 417-418, dzienniki dochodzace, wplaty, 1939

SYGN. 419-476, sprawy rozchodów, 1875-1937

SYGN. 477, nuty, b.d.

SYGN. 478-479, fragmenty planów i rysunków, 1910.

Akta dotyczace nastepujacych miejscowosci (parafie, koscioly, filialy ewangelickie) [Die Akten berühren folgende Ortschaften (Pfarreien, Kirchen, Filialkirchen)]:

Aleksandrów pow. Lódz (s. 21, 295, 139, 114), Augustów (321,103, 113, 135, 201, 92, 93, 199, 98, 165), Babiak, pow. Kolski (138, 201), Belchatów, pow. Piotrkowski (272, 378, 295, 278, 202), Bialystok (406, 253, 350, 295, 280, 296, 349, 462, 285, 265), Chelm (104, 203, 291), Chodecz, pow. Wloclawek (168, 169, 137, 139, 140, 187), Cyców, pow. Chelm (238, 350, 317), Czestochowa (81, 80, 257, 215, 143, 295), Dabie, pow. Kolo (209, 213, 104, 295, 186), Dubeczno, pow. Wlodawa (283, 305, 471), Dzialdowo (273), Dziepólc, pow. Radom (82, 83, 115), Godlewo, pow. Mariampol (139, 165)., Gostynin (61, 372, 184, 163), Grodno (295, 266), Grodziec, pow. Slupsk (104, 139), Ilów, pow. Sochaczew (373), Józefów, pow. Kalisz (120, 243), Kalisz (46, 320, 135, 137, 104, 92, 140, 141, 136, 174, 59), Kielce (104), Kleszczów, pow. Radom (104, 203), Kolo (254, 117, 185, 27, 121), Konin (295, 104, 142, 26, 186), Konstantynów, pow. Lódz (104, 295, 143), Kraków (294, 295), Lipno (139, 87, 374, 139, 295, 187, 47), Lublin (146, 295, 104, 349, 209), Lask (357), Leczyca (147), Lomza (362, 165), Lowicz (62, 110), Lódz (163, 255, 222, 274, 105, 48, 49, 359, 361, 360, 295, 294, 210, 256, 172), Luck (294, 204), Mariampol (63, 64, 163, 15, 19, 144, 110, 139, 145, 173, 165, 172), Michalki, pow. Rypin (163, 118, 186), Mlawa (163, 139), Nieszawa (163, 121), Nowosolna, pow. Lódz (65, 28, 51, 50, 205, 187), Nowy Dwór (88, 104, 137), Ozorków, pow. Leczyca (163, 118), Pabianice, pow. Lask (276, 239, 287, 52, 163, 290), Paproc Duza, pow. Ostrów (166, 66, 139, 165, 321), Pilica (104), Piotrków (218, 119, 120, 163, 210, 227, 317, 303, 350, 351, 53, 295, 145, 203, 226, 242, 260, 265, 270), Plock (322, 118, 136, 167, 94, 201, 375, 78, 45, 93, 166, 95, 199, 206, 174, 200, 252, 286), Pozdzienice, pow. Lask (272, 120, 379), Prazuchy, pow. Kalisz (120, 139), Przedecz, pow. Wloclawek (213, 376, 295), Pultusk (54, 139), Pyzdry, pow. Slupsk (85, 86), Radom (201, 318, 225), Rypin (245, 281), Sejny (139), Sierpc (163, 242, 106, 189, 87, 118, 202, 47), Sobieseki, pow. Kalisz (120, 377, 139), Sompolno, pow. Kolo (139, 187), Sosnowiec (295), Stara Iwiczna, pow. Warszawa (104, 295), Stawiszyn, pow. Kalisz (120, 295), Stefanów, pow. Bydgoszcz (178), Suwalki (201, 174, 257, 165, 188, 173, 321), Szaki, pow. Wladyslawów (144, 5, 6, 200, 121), Swierzowskie Holendry, pow. Lubomel (314), Tomaszów (201, 317, 295, 122), Turek (119, 295, 3, 137), Ustron, pow. Cieszyn (294, 295), Warszawa (18, 17, 319, 212, 108, 191, 113, 137, 169, 233, 157, 147, 23, 25, 45, 105, 111, 39, 14, 246, 248, 250, 252, 95, 167, 1144, 410, 59, 160, 161, 312), Wegrów (104, 258, 203), Wielun (259, 277, 242, 249, 257, 261), Wierzbolów, pow. Wolkowyszki (101, 248, 41, 99), Wilno (295), Wizajny, pow. Suwalki (116, 69, 70, 100, 165), Wladyslawów, pow. Konin (116, 10, 27, 8, 16, 15, 202), Wloclawek (163, 56, 73, 295), Wlodawa (283, 471), Wolkowyszki (146, 101), Zagórze, pow. Slupecki (71, 101, 107, 214, 139), Zamostecze, pow. Lubomel (314), Zawiercie (380), Zdunska Wola (1190, 207, 295, 257), Zgierz (72, 295, 287), Zyrardów (295).

--- ENDE ---

Dazu passende Fußnote:
Ein Archiv der evangelisch-augsburgischen Kirche in Polen befindet sich im Aufbau (Adresse: Archiwum Kosciola Ewangelicko-Augsburskiego, 00-246 Warszawa, ul. Miodowa 21, Tel. 0048 -22 -831 51 87, Fax 0048 -22 -831 23 48; Kuratur ks. Bp. Sen. dr Janusz Narzynski). - Die reformierte Kirche in Polen verfügt über einige Archivbestände, die über die Kirchenleitung zugänglich sind (Adresse: Kosciól Ewangelicko-Reformowany w RP, 00-145 Warszawa, al. Solidarnosci 76a, Tel. 0048 -22 -831 45 22, -831 34 08, Fax 0048 -22 -831 08 27) und in der Synodalbibliothek (al. Solidarnosci 74) benutzt werden können.

Gruß
Th. Salein
+ + + + + + + + + + + + + +

Re: [OWP] evangelische Kirche Augustow

Date: 2011/08/07 17:37:10
From: Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

Hallo Thomas,

das sind sehr interessante Informationen. Weißt Du, ob es auch ein gedrucktes Inventarverzeichnis gibt ?


Die offiziellen Seiten der ev.-augsb. Kirche in Polen ist übrigens unter http://www.luteranie.pl erreichbar.


Gruß,
Jan


Thomas Salein schrieb am 07.08.2011 17:13 Uhr:

Es gab 2000 einmal eine Aufstellung Archivalien zum Protestantismus auf
den Seiten des Deutschen Historischen Instituts in Warschau (die ich
nicht mehr finden kann). Zu der hatte ich mir notiert:

--- ANFANG ---
Konsystorz Kosciola Ewangelicko-Augsburskiego w Warszawie
Evangelisch-Augsburgisches Konsistorium in Warschau



1821-1939

7 lfd.m., 479 AE

Buchinventar



SYGN. 1-4, Sprawy ogólne, 1821-1871

SYGN. 5-10, akta szczególowe parafii, 1839-1863

SYGN. 11-47, korespondencja, raporty, pokwitowania, regulaminy, 1858-1875

SYGN. 48-54, Parafia lódzka, raporty, sprawozdania, 1875-1876

SYGN. 55, parafie warszawskie, 1875-1876

SYGN. 56-103, sprawy finansowe, korespondencja (diecezje augustowska, plocka i kaliska, 1876-1883

SYGN. 104-121, opisy sytuacji w poszczególnych parafiach diecezji lódzkiej, warszawskiej, augustowskiej, 1880-1882

SYGN. 123-154, sprawy finansowe, korespondencja, 1882-1883

SYGN. 155-158, kandydaci do stanu duchownego, 1883-1885

SYGN. 159-178, szkoly elementarne, 1883-1884

SYGN. 179-249, korespondencja w sprawie odbudowy kosciolów, wydatków, raporty roczne, 1884-1920

SYGN. 250-255, Prosby o dyspensy, 1920

SYGN. 256-318, sprawy parafialne, listy, okólniki, zyciorysy, postawy, skargi, 1920-1934

SYGN. 319-323, etaty parafialne, 1934-1937

SYGN. 324-354, wizytacje, stypendia, wybory, kantoraty, reperacje kosciola, 1934-1935

SYGN. 355-362, parafie: Brzeziny, Grodno, Lask, Laznowska Wola, Lódz, sw. Jana, sw. Trójcy, sw. Mateusza, Lomza, 1935-1936

SYGN. 363-376, prawa kosciola Ew.-Augsb., delegaci, konsystorz, 1936-1939

SYGN. 377-380, parafie: Nasielsk, Gostynin, Ilów, Lipno, Plock, Przedecz, Sobieseki, Belchatów, Pozdzienice, Zawiercie, 1937-1938

SYGN. 381-416, urlopy, rozchód, zapomogi, skargi, 1937-1939

SYGN. 417-418, dzienniki dochodzace, wplaty, 1939

SYGN. 419-476, sprawy rozchodów, 1875-1937

SYGN. 477, nuty, b.d.

SYGN. 478-479, fragmenty planów i rysunków, 1910.

Akta dotyczace nastepujacych miejscowosci (parafie, koscioly, filialy ewangelickie) [Die Akten berühren folgende Ortschaften (Pfarreien, Kirchen, Filialkirchen)]:

Aleksandrów pow. Lódz (s. 21, 295, 139, 114), Augustów (321,103, 113, 135, 201, 92, 93, 199, 98, 165), Babiak, pow. Kolski (138, 201), Belchatów, pow. Piotrkowski (272, 378, 295, 278, 202), Bialystok (406, 253, 350, 295, 280, 296, 349, 462, 285, 265), Chelm (104, 203, 291), Chodecz, pow. Wloclawek (168, 169, 137, 139, 140, 187), Cyców, pow. Chelm (238, 350, 317), Czestochowa (81, 80, 257, 215, 143, 295), Dabie, pow. Kolo (209, 213, 104, 295, 186), Dubeczno, pow. Wlodawa (283, 305, 471), Dzialdowo (273), Dziepólc, pow. Radom (82, 83, 115), Godlewo, pow. Mariampol (139, 165)., Gostynin (61, 372, 184, 163), Grodno (295, 266), Grodziec, pow. Slupsk (104, 139), Ilów, pow. Sochaczew (373), Józefów, pow. Kalisz (120, 243), Kalisz (46, 320, 135, 137, 104, 92, 140, 141, 136, 174, 59), Kielce (104), Kleszczów, pow. Radom (104, 203), Kolo (254, 117, 185, 27, 121), Konin (295, 104, 142, 26, 186), Konstantynów, pow. Lódz (104, 295, 143), Kraków (294, 295), Lipno (139, 87, 374, 139, 295
, 187, 47), Lublin (146, 295, 104, 349, 209), Lask (357), Leczyca (147), Lomza (362, 165), Lowicz (62, 110), Lódz (163, 255, 222, 274, 105, 48, 49, 359, 361, 360, 295, 294, 210, 256, 172), Luck (294, 204), Mariampol (63, 64, 163, 15, 19, 144, 110, 139, 145, 173, 165, 172), Michalki, pow. Rypin (163, 118, 186), Mlawa (163, 139), Nieszawa (163, 121), Nowosolna, pow. Lódz (65, 28, 51, 50, 205, 187), Nowy Dwór (88, 104, 137), Ozorków, pow. Leczyca (163, 118), Pabianice, pow. Lask (276, 239, 287, 52, 163, 290), Paproc Duza, pow. Ostrów (166, 66, 139, 165, 321), Pilica (104), Piotrków (218, 119, 120, 163, 210, 227, 317, 303, 350, 351, 53, 295, 145, 203, 226, 242, 260, 265, 270), Plock (322, 118, 136, 167, 94, 201, 375, 78, 45, 93, 166, 95, 199, 206, 174, 200, 252, 286), Pozdzienice, pow. Lask (272, 120, 379), Prazuchy, pow. Kalisz (120, 139), Przedecz, pow. Wloclawek (213, 376, 295), Pultusk (54, 139), Pyzdry, pow. Slupsk (85, 86), Radom (201, 318, 225), Rypin (245, 281), Sejny (13
9), Sierpc (163, 242, 106, 189, 87, 118, 202, 47), Sobieseki, pow. Kalisz (120, 377, 139), Sompolno, pow. Kolo (139, 187), Sosnowiec (295), Stara Iwiczna, pow. Warszawa (104, 295), Stawiszyn, pow. Kalisz (120, 295), Stefanów, pow. Bydgoszcz (178), Suwalki (201, 174, 257, 165, 188, 173, 321), Szaki, pow. Wladyslawów (144, 5, 6, 200, 121), Swierzowskie Holendry, pow. Lubomel (314), Tomaszów (201, 317, 295, 122), Turek (119, 295, 3, 137), Ustron, pow. Cieszyn (294, 295), Warszawa (18, 17, 319, 212, 108, 191, 113, 137, 169, 233, 157, 147, 23, 25, 45, 105, 111, 39, 14, 246, 248, 250, 252, 95, 167, 1144, 410, 59, 160, 161, 312), Wegrów (104, 258, 203), Wielun (259, 277, 242, 249, 257, 261), Wierzbolów, pow. Wolkowyszki (101, 248, 41, 99), Wilno (295), Wizajny, pow. Suwalki (116, 69, 70, 100, 165), Wladyslawów, pow. Konin (116, 10, 27, 8, 16, 15, 202), Wloclawek (163, 56, 73, 295), Wlodawa (283, 471), Wolkowyszki (146, 101), Zagórze, pow. Slupecki (71, 101, 107, 214, 139), Zamostecz
e, pow. Lubomel (314), Zawiercie (380), Zdunska Wola (1190, 207, 295, 257), Zgierz (72, 295, 287), Zyrardów (295).

--- ENDE ---

Dazu passende Fußnote:
Ein Archiv der evangelisch-augsburgischen Kirche in Polen befindet sich im Aufbau (Adresse: Archiwum Kosciola Ewangelicko-Augsburskiego, 00-246 Warszawa, ul. Miodowa 21, Tel. 0048 -22 -831 51 87, Fax 0048 -22 -831 23 48; Kuratur ks. Bp. Sen. dr Janusz Narzynski). - Die reformierte Kirche in Polen verfügt über einige Archivbestände, die über die Kirchenleitung zugänglich sind (Adresse: Kosciól Ewangelicko-Reformowany w RP, 00-145 Warszawa, al. Solidarnosci 76a, Tel. 0048 -22 -831 45 22, -831 34 08, Fax 0048 -22 -831 08 27) und in der Synodalbibliothek (al. Solidarnosci 74) benutzt werden können.

Gruß
Th. Salein
+ + + + + + + + + + + + + +

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Volker Hippler

Date: 2011/08/07 20:02:29
From: Ko Meerwaldt <jaheme46(a)hotmail.com>

Hallo Mitforscher,

Ich versuche Herrn Volker Hippler zu finden.

Kann Jemand helfen ?

MfG

Ko Meerwaldt
 		 	   		  

[OWP] Fwd: Rez. ZG: M. Beer: Flucht und Vertreibung der Deutschen

Date: 2011/08/07 21:07:19
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>



-------- Original-Nachricht --------
Betreff: Rez. ZG: M. Beer: Flucht und Vertreibung der Deutschen
Datum: Sun, 7 Aug 2011 20:23:41 +0200
Von: HSK-ZOL (Jan-Holger Kirsch) <hsk.mail(a)GESCHICHTE.HU-BERLIN.DE>
Antwort an: H-NET Liste fuer Sozial- und Kulturgeschichte <H-SOZ-U-KULT(a)H-NET.MSU.EDU>
An: H-SOZ-U-KULT(a)H-NET.MSU.EDU

From:    Stephan Scholz <stephan.scholz(a)uni-oldenburg.de>
Date:    08.08.2011
Subject: Rez. ZG: M. Beer: Flucht und Vertreibung der Deutschen
------------------------------------------------------------------------

Beer, Mathias: Flucht und Vertreibung der Deutschen. Voraussetzungen,
Verlauf, Folgen (= Beck'sche Reihe 1933). München: C.H. Beck Verlag
2011. ISBN 978-3-406-61406-4; 205 S., 17 Abb., 7 Tabellen, 6 Karten; EUR
12,95.

Rezensiert für H-Soz-u-Kult von:
Stephan Scholz, Institut für Geschichte, Carl von Ossietzky Universität
Oldenburg
E-Mail: <stephan.scholz(a)uni-oldenburg.de>

Angesichts der Vielzahl an wissenschaftlichen und populären
Publikationen, der geschichtspolitischen Relevanz sowie des anhaltenden
gesellschaftlichen Interesses an der Flucht und Vertreibung der
Deutschen am Ende des Zweiten Weltkriegs und danach überrascht es, dass
noch kaum qualifizierte Überblicksdarstellungen zu diesem wichtigen
Thema vorliegen. Dabei haben die zahlreichen Debatten der letzten Jahre
in Politik und Feuilleton immer wieder erkennen lassen, dass nicht nur
ein großes Orientierungsbedürfnis besteht, sondern auch ein
tatsächlicher Bedarf an einführender Literatur, die verlässliche
Auskünfte und ein solides Basiswissen liefern kann. Für die
Beschäftigung mit dem Themenkomplex in Schule und Universität fehlte
bislang ebenfalls ein geeigneter und handhabbarer Überblick.

Auch Mathias Beer konstatiert in einer kurzen Skizze zur
Forschungsentwicklung die Notwendigkeit "einer modernen, dem aktuellen
Stand [...] entsprechenden Gesamtdarstellung" (S. 31). Es ist daher sehr
zu begrüßen, dass er es unternommen hat, einen knapp gehaltenen
Überblick zu verfassen, der sich an ein breites Publikum richtet, das
endlich einmal wissen möchte, wie es mit der Flucht und Vertreibung der
Deutschen denn nun eigentlich gewesen ist. Der Verlag kündigt im
Klappentext eine "souveräne Einführung mit den wichtigsten Fakten und
Hintergründen auf dem neuesten Stand der Forschung" an. Näher zu prüfen
sind hier daher nicht neue Forschungsergebnisse oder -methoden, sondern
die bilanzierende Darstellung der neueren Literatur, die notwendige
Auswahl, Gewichtung und Gliederung thematischer Schwerpunkte sowie
schließlich die Eignung als Einstieg in die Thematik. Entscheidend ist
dabei einerseits, ob und inwieweit der Überblick zur Klärung
grundlegender Fragen beiträgt, selbst klar und verständlich aufgebaut
ist und verlässliche Daten prägnant darstellt. Andererseits sollte auch
eine Einführung auf nach wie vor offene, ungeklärte oder strittige
Fragen hinweisen und Kontroversen der Forschung skizzieren. Das alles
auf gerade mal 160 Seiten reinem Text zu leisten ist bei einem komplexen
Thema wie diesem kein leichtes Unterfangen.

Beer ist es gelungen, die wichtigsten Komponenten und Fragestellungen in
eine übersichtliche, leicht nachvollziehbare Struktur zu bringen. Den
Kern bilden die bereits im Untertitel genannten Hauptteile
"Voraussetzungen", "Verlauf" und "Folgen", woran sich noch ein Kapitel
zur Erinnerungsgeschichte anschließt. Vorab ordnet der Autor die
deutsche Flucht und Vertreibung in den historischen Kontext
unterschiedlichster Wanderungsbewegungen nach dem Kriegsende 1945 ein.
Nach den schon erwähnten Hinweisen zur Forschungsgeschichte mit ihren
sich wandelnden politischen und gesellschaftlichen Hintergründen
versucht Beer zu klären, was mit dem Begriffspaar "Flucht und
Vertreibung" eigentlich gemeint ist. Er macht deutlich, dass es sich
dabei um eine den Gesamtzusammenhang unvermeidlich reduzierende Chiffre
handelt. Dabei unterscheidet und erläutert er fünf Bedeutungsebenen,
welche die Komplexität und den Umfang des Themas näher entfalten. Leider
geht er nicht auf die Begriffsgeschichte, die emotionalen Konnotationen
sowie die Motive für die Wahl bzw. Etablierung gerade dieser Begriffe in
der Bundesrepublik ein.

Einige in der Forschung seit langem bekannte, in der Öffentlichkeit aber
häufig doch noch nicht angekommene Erkenntnisse erläutert Beer deutlich
und relativ ausführlich. Das betrifft zum Beispiel den immer noch
geläufigen Mythos von der schnellen Integration der Vertriebenen, die
immer wieder geäußerte, von Beer aber als eindeutig falsch qualifizierte
These vom Tabu der Erinnerung oder die heute längst überholten, trotzdem
immer wieder angeführten überhöhten Opferzahlen. Nicht problematisiert
wird in diesem Zusammenhang allerdings die diskursive Ausweitung des
Begriffs der "Vertreibungsopfer" von den während der Vertreibung zu Tode
Gekommenen auf alle von der Vertreibung Betroffenen, wie sie etwa in
einer von Beer zitierten Bundestagsrede eines CDU/CSU-Abgeordneten aus
dem Jahr 2002 stillschweigend vorgenommen wurde (S. 155). Im Kapitel zur
Erinnerungsgeschichte beschränkt sich Beer übrigens ganz auf die Analyse
einiger zeitlich weit auseinander liegender Bundestagsdebatten. Dies
kommt der Periodisierung zugute, lässt die Gesellschaft aber lediglich
als Adressat der Politik und nicht selbst als Akteur erscheinen.

Die zwei Hauptkapitel zu Verlauf und Folgen von Flucht und Vertreibung
fußen auf einer breiten Literatur, insbesondere was die Integration der
Vertriebenen im Nachkriegsdeutschland angeht. Den zeitlichen Verlauf der
Ereignisse stellt Beer in seiner regionalen Heterogenität jeweils für
das (ehemalige) Reichsgebiet und Polen, die Tschechoslowakei und
Südosteuropa dar. Dass Südosteuropa dabei vom Umfang her einen Raum
einnimmt, der ihm von der Zahl der Betroffenen her nicht unbedingt
zukommt (750.000 von 12,5 Millionen Menschen), mag Beers eigenem
Forschungsschwerpunkt geschuldet sein, verdeutlicht aber zugleich die
Vielgestaltigkeit des Vertreibungsgeschehens - insbesondere auch den
fließenden Übergang von NS-Umsiedlungen zu Evakuierungen und
Vertreibungen.

Zum Verlauf hätte man sich etwas genauere Zahlen gewünscht, speziell zu
den verschiedenen Phasen von Evakuierung, Flucht, "wilder Vertreibung"
und Aussiedlung. Beer weist mit Recht auf die Relevanz und die
Schwierigkeit gesicherter quantitativer Angaben angesichts ihrer
häufigen politischen Instrumentalisierung hin. Leider verirrt er sich
mitunter auch selbst in dem Zahlenlabyrinth, das bis heute so typisch
für das Thema und seine Darstellung ist. Der pauschalen Aussage etwa,
dass diejenigen unter den Vertriebenen, "die nicht kriegsbedingt
evakuiert worden oder geflohen waren" - also diejenigen, die nachfolgend
von den "wilden Vertreibungen" und systematischen Aussiedlungen
betroffen waren -, eine Mehrheit gebildet hätten (S. 15), widerspricht
die später gemachte Angabe, dass von den insgesamt acht Millionen
Vertriebenen aus den östlichen Reichsgebieten fünf Millionen evakuiert
oder geflohen seien (S. 70). Wie Beer etwas später dann zu einer
Gesamtzahl von nur 3,5 Millionen "Ausgewiesene[n] u. Flüchtlinge[n] aus
den Ostgebieten und Polen" kommt (S. 79), bleibt schleierhaft. In einer
Einführung und angesichts der löblichen Reflexion über die Bedeutung von
Zahlen und ihrer häufigen Instrumentalisierung wäre eine präzise,
unmissverständliche und verlässliche Darstellung der quantitativen
Verhältnisse gerade angesichts der höchst unterschiedlichen kursierenden
Zahlen nötig gewesen.

Ein weiteres Manko ist, dass Hinweise auf Forschungskontroversen fehlen,
in denen Beer selbst ja auch eine Position einnimmt. Hier wird die
Gewichtung des Autors, insbesondere was die Voraussetzungen von Flucht
und Vertreibung betrifft, etwas zu selbstverständlich als
wissenschaftlicher Konsens präsentiert. So wird innerhalb des
angeführten Faktorenbündels der NS-Besatzungs- und Umsiedlungspolitik
zwar eine zentrale Stellung eingeräumt, allerdings vor allem als
Paradigma für nachfolgende Bevölkerungsverschiebungen durch die
Alliierten. Die Rolle des NS-Kriegsbeginns unter Instrumentalisierung
der deutschen Minderheiten als Ausgangspunkt des Motivs der Alliierten,
die Wiederholung einer vergleichbaren Situation zu vermeiden, wird
dagegen offenbar nicht für wesentlich gehalten. Wichtiger erschien den
Alliierten nach Beer die Etablierung des ethnisch homogenen
Nationalstaats - eine Idee, die zu dieser Zeit bereits fest verankert
gewesen sei. Dass gerade das Verhältnis solcher Faktoren in der
gegenwärtigen Forschung strittig ist, hätte in einer allgemeinen
Einführung zumindest erwähnt werden müssen.

Davon abgesehen stellt das Buch insbesondere zum Verlauf und den Folgen,
aber auch zur Erinnerungsgeschichte der Flucht und Vertreibung einen
fundierten und gut strukturierten Überblick dar, der eine Lücke schließt
und zur einführenden Lektüre geeignet ist. Eine gute und aktuelle
Auswahl weiterführender Literaturhinweise ermöglicht eine sich
anschließende intensivere Beschäftigung mit dem Thema.

Diese Rezension wurde redaktionell betreut von:
Jan-Holger Kirsch <kirsch(a)zeitgeschichte-online.de>

URL zur Zitation dieses Beitrages
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2011-3-096>

------------------------------------------------------------------------
Copyright (c) 2011 by H-Net, Clio-online, and the author, all rights
reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial,
educational purposes, if permission is granted by the author and usage
right holders. For permission please contact H-SOZ-U-KULT(a)H-NET.MSU.EDU.


Falls Sie Fragen oder Anmerkungen zu Rezensionen haben, dann schreiben
Sie bitte an die Redaktion von H-Soz-u-Kult:
<hsk.redaktion(a)geschichte.hu-berlin.de>

_________________________________________________
    HUMANITIES - SOZIAL- UND KULTURGESCHICHTE
           H-SOZ-U-KULT(a)H-NET.MSU.EDU
 Redaktion:
 E-Mail: hsk.redaktion(a)geschichte.hu-berlin.de
 WWW:    http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de
_________________________________________________

[OWP] Kreis Lyck

Date: 2011/08/07 22:58:18
From: jocoma <jocoma(a)gmx.net>

Guten Abend in die Runde,
ich wurde gebeten die Frage weiterzuleiten an einen Kenner vom Kreis Lyck. Deshalb die Mail an die Liste.
Sigard versucht einen Ausgangspunkt zu finden im Kreis Lyck. Er hat neu mit der FF begonnen.
Vielleicht ist der FN schon mal aufgefallen. 
Viele Grüße und einen schönen Start in die neue Woche, Cornelia 

Mein Name ist Sigard Wilfried Latta. Ich bin in Sachsen geboren und wohne in Hessen. 

Es geht um den Krs.Lyck in Masuren. 

Meine Großeltern und mein Vater kommen aus Regeln, Goldenau haben auch einige Zeit in Lyck gewohnt bis zur 

Flucht im Januar 1945. 

Die Flucht hat sie nach Sachsen gebracht. 

Es geht um die Familiennamen : Latta, Stehl, Trott, Piotrowsik, Kischkel 

Vielleicht gibt es jemanden , der mir etwas über meine Familie mitteilen kann.  



Mit freundlichen Grüßen Sigard Wilfried Latta

Re: [OWP] evangelische Kirche Augustow

Date: 2011/08/07 23:02:55
From: Thomas Salein <th.salein(a)arcor.de>

Nein, weiß ich nicht. Ich habe mir die Informationen damals nur
heruntergeladen und aufbereitet. Es gibt einen Hinweise auf die Quelle
in
http://schlawe.de/familienforschung/koszalin/koszalin.PDF
wo man nach dem Namen des Redakteurs "Hans-Jürgen Bömelburg" suchen muss.
Ich hatte alle Informationen dann auf einer Internet-Seite zur Verfügung
gestellt, aber keine Reaktionen darauf bekommen. Das war die Seite der
"Girdawe", aber die gibt es mangels Resonanz nicht mehr. Zu der Zeit gab
es ja auch noch die originale Quelle (vielleicht gibt es sie auch noch,
aber ich finde sie nur nicht), und da wollte ich keinen "Wind machen".
Manchmal scheinen doch Dinge im Internet verschwunden zu gehen - auch
ohne Alt-Entf ... ;-)

Gruß
Th. Salein
+ + + + + + + + + + + + + +


Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org> schrieb am Sun, 07 Aug 2011 17:36:24 +0200

> Hallo Thomas,
> 
> das sind sehr interessante Informationen. Weißt Du, ob es auch ein 
> gedrucktes Inventarverzeichnis gibt ?
> 
> 
> Die offiziellen Seiten der ev.-augsb. Kirche in Polen ist übrigens unter 
> http://www.luteranie.pl erreichbar.
> 
> 
> Gruß,
> Jan

[OWP] Westpreussen - SUCHE FN WIETZKE, WOZNIAK

Date: 2011/08/08 13:16:17
From: Ralph Seela <ralph.seela(a)hs-merseburg.de>

Hallo Listenmitglieder,

 

vielleicht kann mir jemand bei der Suche in Parchau (Westpreussen) helfen.

 

Die Familien Wietzke und Wozniak sollen in Parchau gelebt haben(kath.
Eheurkunde), bevor sie nach Thale im Harz auswanderten.

Nun suche ich alles was mit den Namen zusammenhängt und zu welchem Archiv
gehört Parchau.

 

 

MFG

Ralph

 

Weitere Suche:

Westpreussen FN WIETZKE, WOZNIAK

Posen FN SCHÄFER, KIERSTE, SOKIM, KIERSTE, KÖHLER, JACKEL, FIEBIG, SCHNEIDER


Niederschlesien FN SCHLESAK

Mittelpolen FN SEELA, HANDTKE

 

 

 

Re: [OWP] Westpreussen - SUCHE FN WIETZKE, WOZNIAK

Date: 2011/08/08 13:47:05
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 08.08.2011 13:15, schrieb Ralph Seela:

...
vielleicht kann mir jemand bei der Suche in Parchau (Westpreussen) helfen.

Die Familien Wietzke und Wozniak sollen in Parchau gelebt haben(kath.
Eheurkunde), bevor sie nach Thale im Harz auswanderten.

Nun suche ich alles was mit den Namen zusammenhängt und zu welchem Archiv
gehört Parchau.
...

Hallo Ralph,

es handelt sich um Parchau, Kreis Karthaus. Siehe dazu

http://www.westpreussen.de/ortsverzeichnis/details.php?ID=5000


--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

[OWP] Suche Vorfahren und Nachkommen von "Carl Cilkenat und Frau, geb. Panzkus"

Date: 2011/08/08 14:26:03
From: Christel.Panskus(a)t-online.de <Christel.Panskus(a)t-online.de>

An alle Listenteilnehmer, 

	wer kann mir mit Informationen  weiterhelfen über den Gärtner Carl
Cilkenat, geboren um 1850/60, verheiratet mit (Vorname unbekannt)
Panzkus. 

	Das Ehepaar wohnte 1889 in Klein Skripstienen, Kirchspiel Dittlacken,
Kreis Insterburg. 

	Besonders interessieren mich Informationen über die Ehefrau,
Vorfahren der Ehefrau und Nachkommen des Ehepaares. 

	Mit freundlichen Grüßen 

	Christel Panskus

[OWP] Kurzebrack Krs. Marienwerder

Date: 2011/08/08 18:18:24
From: Alfred Steffens <astbg(a)netcologne.de>

Hallo Listenleser,

wer kann etwas über die letzten Tage vor Einmarsch der Roten Armee in Kurzebrack sagen. Insbesondere was ist mit den Einwohnern geschehen. Hat eine geordnete Evakuierung stattgefunden oder sind die Einwohner vor Ort geblieben. Gibt es schriftliche Aufzeichnungen hierüber und wo kann ich diese finden? ich suche nach Tante und Onkel mit ihren Kindern. Von diesen ist nach dem Krieg nichts mehr gehört worden. Die Familie hatte den Familiennamen Omieczynski oder wurde vermutlich eingedeutscht in Omler. Meine Großmutter ist ca 1943/1944 dortselbst verstorben. Auch hierüber konnte ich noch nichts in Erfahrung bringen

Es wüde mir viel helfen, wenn Einer aus dieser Runde hierüber etwas sagen könnte.

mit besten Grüßen aus Bergisch Gladbach

Alfred (Steffens)


[OWP] Vertreibung (War: Kurzebrack, Krs. Marienwerder)

Date: 2011/08/08 18:53:31
From: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>

Alfred Steffens aus Bergisch-Gladbach schrieb am 8. August 2011:

> Wer kann etwas über die letzten Tage vor Einmarsch der Roten 
> Armee in Kurzebrack sagen ? Insbesondere was ist mit den Einwohnern 
> geschehen ? Hat eine geordnete Evakuierung stattgefunden oder sind 
> die Einwohner vor Ort geblieben. Gibt es schriftliche Aufzeichnungen 
> hierüber und wo kann ich diese finden ?

--

Hallo Alfred Steffens und weitere eventuell Interessierte !

In der mir vorliegenden dreibändigen Ausgabe
'Die Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus den Gebieten östlich 
der Oder-Neiße' (Herausgegeben von ehemaligen Bundesministerium
für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte' *) ist der von Dir 
genannte Ort Kurzebrack im Ortsregister nicht aufgeführt.

Es gibt kein Namensregister zu den mir vorliegenden Bänden.
Mit anderen Worten: Namen von Personen sind in den 
Erlebnisberichten  - soweit ich das erkennen konnte -  nur 
vereinzelt in ganz bestimmten Zusammenhängen, Funktionen 
oder bei dort näher benannten Vorkomnissen genannt.

Es grüßt			Dieter Sommerfeld

*) ISBN 3-89350-547-4

PS/ Eventuelle Rückfragen direkt erbeten und bitte nicht via Liste. 

Re: [OWP] Vertreibung (War: Kurzebrack, Krs. Marienwerder)

Date: 2011/08/08 19:39:43
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Hallo Alfred,

Dieter Sommerfeld hat ja schon einige Tipps gegeben.

Wer kann etwas über die letzten Tage vor Einmarsch der Roten
Armee in Kurzebrack sagen ? Insbesondere was ist mit den Einwohnern
geschehen ? Hat eine geordnete Evakuierung stattgefunden oder sind
die Einwohner vor Ort geblieben. Gibt es schriftliche Aufzeichnungen
hierüber und wo kann ich diese finden ?

Es entzieht sich meiner Kenntnis - gibt es eine KG Marienwerder ?
Kurzebrack hatte ca. 1939 immerhin 495 Einwohner, war ein Dorf mit Kleinbahnstation, Hafen an der Weichsel, Fähre, Ziegelei, Lazarett und Windmühle. Das Dorf lag am Ostufer der Weichsel, nur 4,5 km nordwestlich von Marienwerder. Da könnten doch Erlebnisberichte bei der KG vorhanden sein - eventuell auch bei Mitforschern, die mehr über Marienwerder wissen und eventuell aus dem Umkreis Erlebnisberichte herausgefunden haben ?
Nicht so schnell locker lassen, und sich vorsichtig vortasten ! :-)
Nachfragen, ob es OFB von Kurzebrack gibt...

Liebe Grüße --- Gisela


[OWP] Armin Bergmeister

Date: 2011/08/08 20:51:58
From: Irmgard Gube-Halfen <igubehalfen(a)yahoo.de>

Hallo,
ich habe einen George Engler + in Jarischau
die Tochter Wilhelmine Engler heiratete am 25.10.1863 den Leineweber  Ernst Klatt.
Die Familie des  Ernst Klatt lebte in Schöneck Krs. Berent Westpr.
Viele Grüße
Irmgard (Gube-Halfen)

Re: [OWP] Kurzebrack Krs. Marienwerder

Date: 2011/08/08 22:16:17
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Alfred,

ich hatte einen Kollegen dieses "eingedeutschten" Namens, Norbert mit Vornamen, der (wenn ich es richtig weiß) nach dem Krieg einige Zeit als Waisenkind unter den Polen zugebracht hatte. Sollte Interesse bestehen, stehe ich zur Abklärung unter meiner persönlichen Email-Adresse zur Verfügung.

Gruß
Rolf-Peter



Am 08.08.2011 18:17, schrieb Alfred Steffens:
Hallo Listenleser,

wer kann etwas über die letzten Tage vor Einmarsch der Roten Armee in Kurzebrack sagen. Insbesondere was ist mit den Einwohnern geschehen. Hat eine geordnete Evakuierung stattgefunden oder sind die Einwohner vor Ort geblieben. Gibt es schriftliche Aufzeichnungen hierüber und wo kann ich diese finden? ich suche nach Tante und Onkel mit ihren Kindern. Von diesen ist nach dem Krieg nichts mehr gehört worden. Die Familie hatte den Familiennamen Omieczynski oder wurde vermutlich eingedeutscht in Omler. Meine Großmutter ist ca 1943/1944 dortselbst verstorben. Auch hierüber konnte ich noch nichts in Erfahrung bringen

Es wüde mir viel helfen, wenn Einer aus dieser Runde hierüber etwas sagen könnte.

mit besten Grüßen aus Bergisch Gladbach

Alfred (Steffens)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] FN WOZNIAK

Date: 2011/08/09 09:32:35
From: Manfred Jaskowiak <manfred.jaskowiak(a)googlemail.com>

Hallo, Ralph Seela,
in der Eheurkunde meines Großvaters Michael Jaskowiak,Nr. 82, vom 15.Februar 1897 ist ein Anton Wozniak als Trauzeuge verzeichnet. Zum Zeitpunkt der Eheschließung ist er 29 Jahre alt und wohnhaft in Posen, Schützenstrasse 3. Wurde durch Vorlage seines Militärpasses als Trauzeuge anerkannt und hat eigenhändig unterschrieben.
Ist dann aber Ost- und nicht Westpreußen.

Gruß

Manfred (Jaskowiak)

[OWP] Foto von Kirche in Marienfelde, Kreis Preu ßisch Holland, gesucht!

Date: 2011/08/09 10:32:14
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Hallo zusammen,

bei seinem Vortrag über Denkmalpflege anlässlich des letzten Seminars der
Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen hat Herr Dr. Peter Schabe
(Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz) unter anderem
die Kirche von Marienfelde im Kreis Preußisch Holland erwähnt. Ein Foto der
Kirche (in möglichst hoher Auflösung) würde ich gerne in den Film mit seinem
Vortrag integrieren. Falls jemand ein solches Bild zur Verfügung stellen
könnte, wäre das eine schöne Ergänzung! Antworten bitte direkt an mich unter
Presse(a)Ostpreussen-NRW.de . Danke!

Viele Grüße
Jochen 
http://www.youtube.com/OstpreussenTV    



[OWP] Foto des Lehndorff-Schlosses (Steinort) gesucht!

Date: 2011/08/09 10:36:40
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Hallo zusammen,

bei seinem Vortrag über Denkmalpflege anlässlich des letzten Seminars der
Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen hat Herr Dr. Peter Schabe
(Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz) unter anderem
das Schloss der Familie Lehndorff in Steinort erwähnt. Ein Foto des Gebäudes
(in möglichst hoher Auflösung) würde ich gerne in den Film mit seinem
Vortrag integrieren. Falls jemand ein solches Bild zur Verfügung stellen
könnte, wäre das eine schöne Ergänzung! Antworten bitte direkt an mich unter
Presse(a)Ostpreussen-NRW.de . Danke!

Viele Grüße
Jochen
http://www.youtube.com/OstpreussenTV    



Re: [OWP] Foto von Kirche in Marienfelde, Kreis Preu ßisch Holland, gesucht!

Date: 2011/08/09 11:13:20
From: Kersti Elisabeth Hagge <Kersti.Hagge(a)web.de>

Hallo Jochen, versuch es mal hier:

http://www.ostpreussen.net/index.php?seite_id=12&kreis=24&stadt=03

Viele Grüße

Heinrich



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Jochen Zauner" <Jochen.Zauner(a)gmx.at>
Gesendet: 09.08.2011 10:32:23
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Foto von Kirche in Marienfelde, Kreis Preußisch Holland, gesucht!

>
>Hallo zusammen,
>
>bei seinem Vortrag über Denkmalpflege anlässlich des letzten Seminars der
>Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen hat Herr Dr. Peter Schabe
>(Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz) unter anderem
>die Kirche von Marienfelde im Kreis Preußisch Holland erwähnt. Ein Foto der
>Kirche (in möglichst hoher Auflösung) würde ich gerne in den Film mit seinem
>Vortrag integrieren. Falls jemand ein solches Bild zur Verfügung stellen
>könnte, wäre das eine schöne Ergänzung! Antworten bitte direkt an mich unter
>Presse(a)Ostpreussen-NRW.de . Danke!
>
>Viele Grüße
>Jochen
>http://www.youtube.com/OstpreussenTV
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Kartei Quassowski bei eBay

Date: 2011/08/09 11:17:15
From: Joachim.Diehl(a)t-online.de <Joachim.Diehl(a)t-online.de>

   > Hallo,
   > bei eBay werden derzeit viele Teile der Kartei Quassowski QMS 1
   > angeboten. Weitere Veröffentlichungen sollen folgen.
   >
   > Gruß
   > J. Diehl
   >
   >

[OWP] familienforschung - durchholz -

Date: 2011/08/09 11:18:33
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - durchholz  -
( nur in dieser schrebweise )
für : karl  fröbel

albert  * 00,00,1875 in: gumbinnen
ehefrau:  grete  Grosjean  * 00,00,1876 in: gumbinnen
hochzeit:  19,10,1912 in: gumbinnen


august julius  * 00,00,1825 ca. in: frankfurt / oder
ehefrau:  johanne liebegott  Wolle
hochzeit:  28,09,1851 in: frankfurt


friedrich ferdinand  * 11,01,1852 in: danzig / wp.
vater:   christoph
mutter: henriette  Reddig


henriette  * 00,00,1816 in: tilsit
ehemann:  heinrich  Rhode  * 00,00,1811 in: tilsit
hochzeit:  1841 in: tilsit


henriette  * 00,00,1833 in: mehlkehmen / ebenrode
              +13,07,1851 in: mehlkehmen
vater:   nn.  Moslinger
mutter: dorothea  Durchholz


Julianna  * 00,00,1801 in: mehlkehmen
             + 19,06,1842 in:       ?
ehemann:  nn.  kohlecker  * 00,00,1797 in: mehlkehmen
hochzeit:  1822 inm: mehlkehmen


marie sophie louise  * 00,00,1855 ca. in: brandenburg / stadt
ehemann:  carl august wilhelm  Sauerlandt
hochzeit:  20,12,1878 in: brandenburg


catharina dorothea  * 00,00,1755 ca. in: zydlauken /  ?
                            + 16,08,1784 in: schenken /  wehlau


catharina  * 00,00,1785 in: mehlkehmen
ehemann:  martin  Eder  * 00,00,1768
                                   + 18,04,1843
hochzeit:  15,05,1808 in: mehlkehmen

ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                               alfred der masure

Re: [OWP] evangelische Kirche Augustow

Date: 2011/08/09 12:24:35
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Schefers!


>das sind sehr interessante Informationen. Weißt Du, ob es auch ein
>gedrucktes Inventarverzeichnis gibt ?

>Thomas Salein schrieb am 07.08.2011 17:13 Uhr:
>>
>> Es gab 2000 einmal eine Aufstellung Archivalien zum Protestantismus auf
>> den Seiten des Deutschen Historischen Instituts in Warschau (die ich
>> nicht mehr finden kann). Zu der hatte ich mir notiert:
>>
>> --- ANFANG ---
>> Konsystorz Kosciola Ewangelicko-Augsburskiego w Warszawie
>> Evangelisch-Augsburgisches Konsistorium in Warschau


Die von Herrn Salein mitgeteilte Aufstellung ist abgedruckt in dem zweisprachigen Werk:

Dzieje protestantyzmu w Polsce. Przewodnik archiwalny. Geschichte des Protestantismus in Polen. Archivführer. Bearbeitet von Elzbieta Alabrudzinska, Grzegorz Jasinski, Hanna Krajewska im Verein mit Olgierd Kiec und Joachim Rogall. Torun 2001

auf den Seiten 350-351.


Viele Grüße

Carsten Fecker

[OWP] familienforschung - durchholz -

Date: 2011/08/09 13:37:04
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  durchholz  - 
nachtrag
für:  karl  fröbel

da es  2x die ortschaft : preußendorf gab,
kr. gumbinnen und kr. insterburg,
hier noch einen nachtrag.

johann peter  * 00,00,1744 in: siemonischken / insterburg
ehefrau:  anna dorothea  Limperti  * 00,00,1748 in: simonischken /
hochzeit:  20,11,1769
kinder:  anna regina  * 20,06,1771
            johann friedrich  * 07,02,1774
            johann peter  * 01,03,1776
            friedrich  * 04,02,1778


johan jacob  * 00,00,1750 ca. in: insterburg
ehefrau:  johanna carolina  Berskihn
kinder:  johann friedrich wilhelm  * 30,12,1773
           gottlieb  * 19,05,1775
           johann jacob  * 08,11,1776
           johann carl  * 03,06,1782
           ludwig  * 21,12,1785


johann friedrich  * 00,00,1790 ca. in: simonischken /
ehefrau:  magdalena  Hugueneu
kinder:  samuel  * 08,11,1811
            louisa  * 17,02,1814
            magdalena  * 28,02,1816
            johann  * 20,02,1819
            friedrich  * 23,04,1817


klara  * 07,12,1892 in: linnemarken / angerapp
verh:  Zipplies
kinder:  regina  * 00,00,0000 


rudi / rudolf  * 00,00,0000 in: königsberg


ulrich  * 07,08,1922 in: gumbinnen
         + 20,12,2000 
ehefrau: sigrid  Kohnke
lwo : 41564  -  karst - büttgen

ende der ausführung.

                              alfred der masure

Re: [OWP] evangelische Kirche Augustow

Date: 2011/08/09 23:36:14
From: Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

Hallo Herr Fecker,


Die von Herrn Salein mitgeteilte Aufstellung ist abgedruckt in dem zweisprachigen Werk:

Dzieje protestantyzmu w Polsce. Przewodnik archiwalny. Geschichte des Protestantismus in Polen. Archivführer. Bearbeitet von Elzbieta Alabrudzinska, Grzegorz Jasinski, Hanna Krajewska im Verein mit Olgierd Kiec und Joachim Rogall. Torun 2001

auf den Seiten 350-351.



vielen Dank für diese Information. Im Handel scheint es (zumindest in Deutschland) nicht mehr verfügbar zu sein, aber ich konnte es im Fernleihe-Katalog verschiedener Bibliotheken finden. Dort steht es auch unter dem deutschen Titel "Geschichte des Protestantismus in Polen".


Gruß,
Jan (Schefers)

[OWP] FN Mendritzki - Kreis Gerdauen

Date: 2011/08/10 13:46:00
From: Sylvia Flemm <Sylvonia(a)web.de>

   Hallo liebe Liste,
   komm im Moment nicht so Recht weiter.
   Mein Grovater Karl MENDRITZKI *09.11.1902 in Lahna/Allendorf, Kreis
   Neidenburg, verheiratet mit Emilie MENDRITZKI geb. Spisa *10.03.1904 in
   Gimmendorf.
   Habe gehrt das die Kirchenbcher von Lahna und dem zustndigen
   Standesamt Orlau vernichtet wurden. Wo kann ich jetzt noch etwas
   erfahren.
   Karl und Emilie M. haben lebten in Posegnick, Ortsteil Kanoten, Kreis
   Gerdauen - mein Grovater soll Kmmerer gewesen sein und Sie hatten
   mehrere Kinder.
   Wo kann ich etwas ber ihre Heirat bzw. Geburten der Kinder erfahren?
   Wo kann ich Unterlagen finden?
   Vielen Dank fr eure Hilfe!
   Liebe Gre Sylvia (Flemm)

   Schon gehrt? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
   Toolbar eingebaut! [1]http://produkte.web.de/go/toolbar

References

   1. http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Fwd: Trauer um Brigitte HILGENDORF geb. WIERSBITZKI, Geburtsort: Prostken/Ostpreußen

Date: 2011/08/10 15:03:13
From: Ellen Zirkwitz <Pumuckl-45(a)gmx.de>

Liebe Forscherinen und Forscher,
diese Information ist nur zur Kenntnisnahme

Veile  Grüße Ellen

-------- Original-Nachricht --------
Betreff: Trauer um Brigitte HILGENDORF geb. WIERSBITZKI, Geburtsort: Prostken/Ostpreußen
Datum: 	Wed, 10 Aug 2011 14:46:59 +0200
Von: 	Hans-Albert Neumann <hans-a.neumann(a)t-online.de>
An: 	Ellen Zirkwitz <pumuckl-45(a)gmx.de>



Hallo Ellen,
bitte leite diese Information an die OW-Preußenliste weiter. Danke.
Grüße aus Hamburg sendet
Hans-Albert

  Sehr geehrte/r Forscher/in, liebe/r Listenleser/in,

  im Hamburger Abendblatt vom 10. August 2011 ist
  folgende Traueranzeige zu lesen:

  _____________________________________________________

  Brigitte Hilgendorf geb. Wiersbitzki
  * 16. November   1927 in Prostken/Ostpreußen
  +   4. August         2011 in Hamburg
  _____________________________________________________

  Diese Anzeige ist auf der Internet-Seite des Hamburger
  Abendblattes:http://trauer.abendblatt.de/   vorhanden.

  Dort kann man die Todesanzeigen der Zeitung durchsuchen,
  sie betrachten und ggf. herunterladen. Zeitraum: 6 Monate.

  Falls es geeignetere Listen und/oder Foren gibt, bitte
  ich um Weiterleitung dieser Information. Danke.
  Gruß aus Hamburg
  Hans-Albert (Neumann)
  auf der Suche nach den Familiennamen
  JAEGER, PORSCH, REEFKE und ROST
  in und um Preußisch Mark / Ksp. Liebwalde (Kreis Mohrungen)


Re: [OWP] FN Mendritzki - Kreis Gerdauen

Date: 2011/08/10 16:40:15
From: Marion Pollakowski <maripoll56(a)yahoo.de>

Hallo Sylvia,

< verheiratet mit Emilie MENDRITZKI geb. Spisa *10.03.1904 in
< Gimmendorf

zu den KB von Lahna kann ich Dir leider nichts sagen. Mich interessiert
aber sehr, ob Du aus Gimmendorf Dokumente wie Kirchenbuchauszug
oder Standesamtunterlagen erhalten hast. 

Gruß Marion

________________________________

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 16:48:10
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  laws  -
für : georg  griehl
teil  1

catharina  * 00,07,1681 in. braunsberg
johannes  * 00,10,1695 in: braunsberg
vater:   jacobus
mutter: elisabeth   ?


catharina  * 00,12,1698 in. braunsberg
vater:   bartholomeus
mutter: catharina   ?


catharina  * 00,06,1658 in: braunsberg
vater:   bartholomeus
mutter: euphenia   ?


andreas  * 00,00,1640 ca. in. braunsberg
ehefrau:  elisabeth   ?
kinder:  catharina  * 00,11,1675
            dorothea  * 00,02,1667
            johannes  * 00,06,1670


jacobus  * 00,00,1635 ca. in: braunsberg
ehefrau:  elisabeth   ?
kinder:  catharina  * 00,12,1678
            johannes  * 00,10,1661 - 00,00,1662
            johannes  * 00,10,1664
            jacob  * 00,04,1658
            petrus  * 00,02,1668


dorothea  * 00,03,1734 in: braunsberg
vater:   peter
mutter: regina   ?


barbara  * 13,02,1859 in: schwillgarben /
vater:  andreas
mutter: veronica  Schulz
ehemann:  robert  Dittrich
hochzeit:  27,11,1888


barbara  * 20,12,1861 in: braunsberg
magdalena  * 14,09,1859
vater:   anton
mutter: theresia  Austen


barbara  * 05,12,1738 in: worlack /
vater:   jacobus
mutter: catharina   ?


barbara  * 00,11,1751 in: braunsberg
dorothea  * 00,02,1756 in: braunsberg
vater:   johannes
mutter: christina   ?


Barbara  * 00,10,1701 in: braunsberg
catharina  * 00,03,1698 in. braunsberg
vater:   andreas
mutter: christina   ?


barbara  * 00,12,1715 in. braunsberg
jacob  * 00,07,1712 in: braunsberg
joseph  * 00,12,1726 in: braunsberg
vater:   georgius
mutter: dorothea   ?

fortsetzung folgt.

[OWP] Buchbesprechung über das Schulwesen in Pol en bis 1939

Date: 2011/08/10 18:54:12
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Liebe FamilienforscherInnen, von einem  Freund erhielt einen Artikel aus der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)" , den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte,  über das Buch von  Ingo ESSER: "Volk, Staat, Gott!" Die deutsche Minderheit in Polen und ihr Schulwesen 1918-1939,in der Hoffnung,  dass es Sie interessiert. Freundliche Grüße Annelotte Karstens

[OWP] Literatur: Emigration der Salzburger Prot estanten am Beispiel der Ebenroder / Stallupöner Famili e Heinacher

Date: 2011/08/10 19:00:10
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>


Auf dem Wegnach Ostpreußen
*Die Emigration der Salzburger Protestanten am Beispiel der Ebenroder Familie Heinacher*

Das Buch unternimmt den Versuch, die Geschichte der bäuerlichen Familie Heinacher aus Ebenrode (Stallupönen) zu beschreiben. Dabei werden deren Wurzeln im Salzburger Land rückblickend bis ins 15. Jahrhundert und die Wege der damaligen Gutsfamilien Heinacher im 18. Jahrhundert nach Ostpreußen beleuchtet. Protestanten waren es, die auf Druck des Salzburger Erzbischofs das Land der Katholiken verlassen mussten und nach Ostpreußen emigrierten. "Lieber Dornen und Disteln auf meinen Äckern als Protestanten in meinem Lande." (Erzbischof Firmian).

Das interessante Buch wurde zu Ehren des ehemaligen Kreisvertreters (1988 -- 2004) der Kreisgemeinschaft Ebenrode (Stallupönen) Paul Heinacher anlässlich seines 80. Geburtstages von seinem Sohn Dr. Peter Heinacher im Jahre 2005 herausgegeben und wurde von Julian Schreibmüller bearbeitet, als dieser an der Universität Salzburg studierte.

Allen geschichtsinteressierten ostpreußischen Landsleuten und natürlich den Ebenrodern ist dieses Buch mit seinen 164 Seiten zu empfehlen und kann bei

/Rita Heinacher, Lindenstraße 14, 21266 Jesteburg, Telefon (04183) 2274, zum Preis von 19,90 Euro einschließlich Versandkosten bestellt werden.

/PREUßISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG  13. August 2011
http://www.preussische-allgemeine.de/
------------------------------------------------------------------------
http://SalzburgerEmigranten.de/

[OWP] Angekündigte Buchbesprechung sh.nachst ehend

Date: 2011/08/10 19:17:53
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Liebe FamilienforscerInnen,
nun ist es mir auch passiert. Habe vergessen, dass Anhänge nicht gestattet sind.
Einen schönen Abend u. frdl. Grüße
Annelotte Karstens

---

Zweierlei Integrationsstrategien 

Deutsche Minderheit in Polen und ihr Schulwesen bis 1939 

Warum soll man sich für ein Buch interessieren, das auf fast 800 Seiten über die deutsche Minderheit in Polen und ihr Schulwesen berichtet? Darauf gibt Ingo Eser eine kluge Antwort: Schulen seien Institutionen, die Wissen vermittelten und Schülern mitteilen, auf welche Weise die Welt, in der sie leben, gesehen werden müsse. Überall, wo Nationalstaaten Minderheiten integrieren müssen, werden Schulen zum Gegenstand politischer Auseinandersetzungen, weil der Nationalstaat Loyalität erzeugen will und Minderheiten darauf bedacht sind, ihre kulturelle Eigenständigkeit [nicht ] zu verlieren. So war es auch in Polen. 
In der Vergangenheit haben Historiker über das Verhältnis der deutschen Minderheit zum polnischen Staat immer nur Unzweideutiges mitgeteilt, weil sie die Geschichte dieses Verhältnisses stets nur von ihrem tragischen Ende her beurteilten. Waren die Deutschen illoyal, weil der polnische Staat ihnen elementare Minderheitenrechte vorenthielt und weil die Schulen ihrer Aufgabe, sie zu loyalen Staatsbürgern zu erziehen, nicht gerecht wurden? Auf diese Frage gibt Eser keine eindeutigen Antworten. Und solche Unentschiedenheit ist ein Vorzug. Denn es habe, schreibt Eser, in Polen zwar ein Assimilationsprojekt gegeben, aber dieses Projekt sei in der Zwischenkriegszeit überall in Europa verfolgt worden. Kein Nationalstaat konnte darauf verzichten, seine Minderheiten zu integrieren. Und so ist die Geschichte der polnischen Minderheitenpolitik tatsächlich Teil einer europäischen Geschichte. 
Wie in Deutschland auch gab es in Polen zweierlei Integrationsstrategien: eine "nationale", deren Ziel es war, Minderheiten kulturell zu assimilieren, und eine "staatliche", die nicht Assimilation, sondern Loyalität erzwingen wollte. Im Osten des Landes verfolgte die polnische Regierung eine systematische Strategie der Polonisierung. Ukrainer und Weißrussen sollten Polen werden. Deshalb wurden sie in polnischen Schulen gemeinsam mit polnischen Schülern auf polnisch unterrichtet. Gegenüber der deutschen Minderheit aber verfolgten die polnischen Eliten eine Strategie der Absonderung, weil sie als Konkurrenz im Kampf um kulturelle Hoheit im polnischen Staat wahrgenommen wurde. Denn auch die Gemeinschaft der Deutschen war für manche Juden, Schlesier, Kaschuben und Polen ein mögliches Assimilations- und Integrationsmodell. Deshalb durften Deutsche eigene Schulen unterhalten und wurden in polnischen Schulen in gesonderten Schulklassen unterrichtet, nicht, weil die polnische Regierung den Deutschen entgegenkommen, sondern weil sie ihren kulturellen Einfluss begrenzen wollte. 
Man sollte das polnische Modell der Nationalstaatsbildung nicht von seinem Ende her beurteilen, schreibt Eser. Es eröffnete der deutschen Minderheit auch Möglichkeiten, und wenn die  Reichsregierung in Berlin nicht darauf bestanden hätte, Anwalt aller Deutschen in Polen zu sein, hätten es viele Deutsche am Ende vielleicht vorgezogen, loyale Staatsbürger zu werden. Denn es gab in der deutschen Bevölkerung unterschiedliche Auffassungen darüber, was einen Deutschen auszeichnete. Das völkische Modell der Nation, in dem das nationale Bekenntnis nicht an den Nationalstaat gebunden war, hätte es den Deutschen erlaubt, Deutsche zu bleiben und polnische Staatsbürger zu werden. 
Diese Möglichkeit wurde verspielt, weil die Reichsregierung die Grenzen Polens nicht anerkennen mochte. So wurden die Deutschen in Polen zu Angehörigen einer feindlichen Nation, für die es nur wenige Möglichkeiten gab, loyale Staatsbürger zu werden. Im autoritär regierten Polen wurden die Deutschen zum inneren Feind. Zwar waren sie keine Erfüllungsgehilfen des nationalsozialistischen Staates, aber sie banden sich an Hitlers Regime, weil es ihnen versprach, was der polnische Staat ihnen vorenthielt. Man könnte auch sagen, dass die deutsche Minderheit zur Geisel nationalistischer Wahnvorstellungen wurde. Bücher sollen den Leser klüger machen. Diesem Anspruch ist Ingo Eser gerecht geworden. 

JÖRG BABEROWSKI
Ingo Eser: "Volk, Staat, Gott!" Die deutsche Minderheit in Polen und ihr Schulwesen 1918-1939.
Harrasowitz Verlag, Wiesbaden 2010. 771 S., 59,- €.
(c) Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main
Frankfurter Allgemeine, 27.06.2011

Translation with the help of Goggle Translate:

German minority in Poland and its education system until 1939

Why should we be interested in a book that reports on nearly 800 pages about the German minority in Poland and their education? For this question Ingo Eser gives a wise answer: schools are institutions that mediated the knowledge and inform students on how the world in which they live, must be seen. Everywhere, where nation states have to integrate minorities, schools are the subject of political disputes, because the nation state will generate loyalty and minorities are anxious [not ] to lose their cultural identity. So it was in Poland.
In the past, historians have told about the relationship of the German minority to the Polish government always unambiguous, because the history of this relationship is always judged only by their tragic end. Were the Germans disloyal, because the Polish government denied them basic rights of minorities and because the schools did not work in their task to educate them into loyal citizens? This question has no clear answers by Eser. And this indecision is a privilege. Eser writes, that there was an assimilation project in Poland, but this project was in the interwar period widely persecuted[ ] in Europe. No nation-state could do without it, to integrate its minorities. And so the story of the Polish minority policy is actually part of European history.
As in Germany, in Poland there were two kinds of integration strategies: a "national", whose aim was to assimilate minorities culturally, and a "state" that would not force assimilation, but loyalty. To the east of the country, the Polish government pursued a systematic strategy of Polonization. Ukrainians and Belarusians should be Poles. Therefore, they were taught in Polish schools, together with Polish students in Polish. But compared to the German minority, the Polish elites pursued a strategy of isolation, because it was perceived as a rival in the battle for cultural supremacy in the Polish state. Even the German community was a possible assimilation model of integration for many Jews, Silesian, Kashubian and Poles. Therefore Germans were allowed to maintain their own schools and Germans in Polish schools were taught in separate classes, not because the Polish government meet the Germans, but because they wanted to limit their cultural influence.
One should not judge the Polish model of nation building by its end, Eser writes. It also opened possibilities for the German minority, and if the government in Berlin had not insisted on being an advocate for all Germans in Poland, there were many German at the end may be preferred to be loyal citizens. In the German population there were differences of opinion about what distinguished a German. The ethnic model of nation in which the national confession was not linked to the nation state, would allow the Germans to remain German, and to be Polish citizens.
This opportunity was squandered because the Geman government did not like to recognize the borders of Poland. Thus the Germans in Poland became to members of a hostile nation, for which there were few opportunities to become loyal citizens. In Poland under authoritarian rule, the Germans became the internal enemy. Although they were not agents of the Nazi state, but they bound themselves to Hitler's regime because it promised them what the Polish government denied them. One could also say that the German minority was a hostage of nationalist delusions. Books should make the reader wiser. This claim has been justified by Ingo Eser.


  The word "nicht" is missing in the original article, but the sentence does not make sence without "nicht", which is necessary to show the different positions of the Polish state and the German minority.
  "Verfolgen" might also be translated as "to follow", e. g. to follow a goal.



Re: [OWP] Literatur: Emigration der Salzburger Prote stanten am Beispiel der Ebenroder / Stallupöner Familie Heinacher

Date: 2011/08/10 19:18:59
From: David Manthei <dpaulm(a)hotmail.com>

 Is there one in English?

Thank You David P. Manthei 
 

> Date: Wed, 10 Aug 2011 19:00:03 +0200
> From: j.rebuschat(a)web.de
> To: SalzburgerEmigranten(a)yahoogroups.de; ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Subject: [OWP] Literatur: Emigration der Salzburger Protestanten am Beispiel der Ebenroder / Stallupöner Familie Heinacher
> 
> 
> Auf dem Wegnach Ostpreußen
> *Die Emigration der Salzburger Protestanten am Beispiel der Ebenroder 
> Familie Heinacher*
> 
> Das Buch unternimmt den Versuch, die Geschichte der bäuerlichen Familie 
> Heinacher aus Ebenrode (Stallupönen) zu beschreiben. Dabei werden deren 
> Wurzeln im Salzburger Land rückblickend bis ins 15. Jahrhundert und die 
> Wege der damaligen Gutsfamilien Heinacher im 18. Jahrhundert nach 
> Ostpreußen beleuchtet. Protestanten waren es, die auf Druck des 
> Salzburger Erzbischofs das Land der Katholiken verlassen mussten und 
> nach Ostpreußen emigrierten. "Lieber Dornen und Disteln auf meinen 
> Äckern als Protestanten in meinem Lande." (Erzbischof Firmian).
> 
> Das interessante Buch wurde zu Ehren des ehemaligen Kreisvertreters 
> (1988 -- 2004) der Kreisgemeinschaft Ebenrode (Stallupönen) Paul 
> Heinacher anlässlich seines 80. Geburtstages von seinem Sohn Dr. Peter 
> Heinacher im Jahre 2005 herausgegeben und wurde von Julian Schreibmüller 
> bearbeitet, als dieser an der Universität Salzburg studierte.
> 
> Allen geschichtsinteressierten ostpreußischen Landsleuten und natürlich 
> den Ebenrodern ist dieses Buch mit seinen 164 Seiten zu empfehlen und 
> kann bei
> 
> /Rita Heinacher, Lindenstraße 14, 21266 Jesteburg, Telefon (04183) 2274, 
> zum Preis von 19,90 Euro einschließlich Versandkosten bestellt werden.
> 
> /PREUßISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG 13. August 2011
> http://www.preussische-allgemeine.de/
> ------------------------------------------------------------------------
> http://SalzburgerEmigranten.de/
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
 		 	   		  

Re: [OWP] Literatur: Emigration der Salzburger Prote stanten am Beispiel der Ebenroder / Stallupöner Familie Heinacher

Date: 2011/08/10 19:19:43
From: David Manthei <dpaulm(a)hotmail.com>

 Is there one in English?

Thank You David P. Manthei 
 

> Date: Wed, 10 Aug 2011 19:00:03 +0200
> From: j.rebuschat(a)web.de
> To: SalzburgerEmigranten(a)yahoogroups.de; ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Subject: [OWP] Literatur: Emigration der Salzburger Protestanten am Beispiel der Ebenroder / Stallupöner Familie Heinacher
> 
> 
> Auf dem Wegnach Ostpreußen
> *Die Emigration der Salzburger Protestanten am Beispiel der Ebenroder 
> Familie Heinacher*
> 
> Das Buch unternimmt den Versuch, die Geschichte der bäuerlichen Familie 
> Heinacher aus Ebenrode (Stallupönen) zu beschreiben. Dabei werden deren 
> Wurzeln im Salzburger Land rückblickend bis ins 15. Jahrhundert und die 
> Wege der damaligen Gutsfamilien Heinacher im 18. Jahrhundert nach 
> Ostpreußen beleuchtet. Protestanten waren es, die auf Druck des 
> Salzburger Erzbischofs das Land der Katholiken verlassen mussten und 
> nach Ostpreußen emigrierten. "Lieber Dornen und Disteln auf meinen 
> Äckern als Protestanten in meinem Lande." (Erzbischof Firmian).
> 
> Das interessante Buch wurde zu Ehren des ehemaligen Kreisvertreters 
> (1988 -- 2004) der Kreisgemeinschaft Ebenrode (Stallupönen) Paul 
> Heinacher anlässlich seines 80. Geburtstages von seinem Sohn Dr. Peter 
> Heinacher im Jahre 2005 herausgegeben und wurde von Julian Schreibmüller 
> bearbeitet, als dieser an der Universität Salzburg studierte.
> 
> Allen geschichtsinteressierten ostpreußischen Landsleuten und natürlich 
> den Ebenrodern ist dieses Buch mit seinen 164 Seiten zu empfehlen und 
> kann bei
> 
> /Rita Heinacher, Lindenstraße 14, 21266 Jesteburg, Telefon (04183) 2274, 
> zum Preis von 19,90 Euro einschließlich Versandkosten bestellt werden.
> 
> /PREUßISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG 13. August 2011
> http://www.preussische-allgemeine.de/
> ------------------------------------------------------------------------
> http://SalzburgerEmigranten.de/
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
 		 	   		  

[OWP] FN Mendritzki/Spisa

Date: 2011/08/10 20:01:58
From: Sylvia Flemm <Sylvonia(a)web.de>

   Hallo Marion,
   habe noch keinen Kontakt zu Gimmendorf hergestellt, meine Frage war ja
   auch wohin muss ich mich wenden, um an Informationen ber die Heirat
   bzw. Kinder zu erhalten aus dem Kreis Gerdauen.
   Lieben Gru - Sylvia (Flemm)

   Schon gehrt? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
   Toolbar eingebaut! [1]http://produkte.web.de/go/toolbar

References

   1. http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 21:16:22
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  laws  -
für:  georg  griehl
teil  2

andreas  * 00,11,1691 in: braunsberg
anna  * 00,04,1696 in: braunsberg
vater:   bartholomeus
mutter: catharina   ?


andreas  * 00,08,1701 in. braunsberg
vater:   johannes
mutter: elisabeth   ?


andreas  * 00,02,1703 in: braunsberg
vater:   andreas
mutter: euphrosina  ?


andreas  * 00,10,1656 in: braunsberg
jacob  * 00,10,1656 in: braunsberg  -  zwilling  -
vater:   jacobus
mutter: catharina   ?


anna  * 03,10,1852 - 25,11,1857 in: braunsberg
carl  * 07,05,1850 - 21,12,1852 in: braunsberg
franz  * 00,00,1847 - 01,02,1848 in: braunsberg
vater:   peter
mutter: anna  Helwig


peter  * 00,00,1829 in: braunsberg
ehefrau:  elisabeth  Rodloff  * 00,00,1831
hochzeit:  16,11,1855 in: braunsberg
kinder:  anna  * 05,02,1865 - 06,02,1865
            anna  * 23,04,1867
            catharina  * 05,02,1865 - 06,02,1865  - zwilling  -
            franz  * 19,01,1862 - 25,12,1863
            justina  * 29,09,1859


dorothea  * 00,03,1698 in: braunsberg
vater:   martinus
mutter: catharina   ?


johannes  * 00,00,1710 ca. in: braunsberg
ehefrau:  anna  Kalski
hochzeit:  03,06,1736 in: braunsberg


johannes  * 00,05,1738  in: braunsberg
jacob  * 00,07,1733 in: braunsberg
magdalena  * 00,07,1735
vater:   jacob
mutter: dorothea   ?


johannes  * 00,12,1752 in: braunsberg
vater:   jacobus
mutter: elisabeth   ?


jacob  * 00,00,1695 ca. in. braunsberg
ehefrau:  dorothea  Schaaski
hochzeit:  28,02,1718 in: braunsberg

fortsetzung folgt.
               

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 21:44:36
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  laws  -
für:  georg  griehl
teil  3

johannes  * 1791 in: braunsberg
ehefrau:  magdalena  Marquart  * 00,00,1798
hochzeit:  14,11,1721 in: braunsberg
kinder:  andreas  * 24,11,1824
            anton  * 18,12,1827 - 17,10,1831
            august  * 28,09,1832
            dorothea  * 16,07,1830
            franz  * 20,01,1839
            justina  * 29,11,1824
            magdalena  * 06,02,1827 - 00,00,1830
            peter  * 08,10,1834


andreas  * 00,00,1820 ca. in: braunsberg
ehefrau:  apollonia  Freitag  * 00,00,1827
hochzeit:  09,06,1847 in: braunsberg


valentin  * 00,00,1634 in. braunsberg
ehefrau:  catharina  Knobloch  * 00,00,1636
hochzeit:  16,09,1661
kinder:  andreas franz  * 26,11,1861
            august  * 27,11,1865


andreas  * 26,05,1866 in. braunsberg
catharina  * 25,11,1860 - 10,11,1862
franz  * 00,04,1864 - 02,10,1865
vater:   michael
mutter: rosa  Steffen


johannes  * 00,00,1753 in: braunsberg
ehefrau:  dorothea  Freudenthal  * 00,00,1763
hochzeit:  20,11,1786
kinder:  andreas  * 08,01,1800
            anna  * 14,02,1787
            barbara  * 08,11,1803
            catharina  * 24,11,1792
            dorothea  * 03,04,1794
            johannes  * 05,05,1798


andreas  * 00,00,1775 ca. in: braunsberg
ehefrau:  anna  Rohwedder  * 00,00,1780 ca.
hochzeit:  16,11,1801 in: braunsberg
kinder:  andreas  * 18,08,1806
            dorothea  * 13,12,1802 - 07,09,1804


johannes  * 00,00,1798 in. braunsberg
ehefrau :  regina  Sommerfeld  * 00,00,1799
hochzeit:  15,11,1824
kinder:  antonius  * 13,12,1825
            dorothea  * 01,10,1844
            franz  * 29,10,1831


antonius  * 06,06,1780 in. braunsberg
              +09,08,1782
vater:   andreas
mutter: elisabeth  Witpahl


antonius  * 29,04,1795 in: braunsberg
catharina  * 10,07,1796
dorothea  * 08,12,1786 - 10,12,1786
vater:   martinus
mutter: dorothea  Eberlein


auguste therese  * 28,09,1853 in: braunsberg
bertha  * 21,04,1868
maria theresa  * 06,09,01851
vater:   johann
mutter: magdalena  Merten

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 22:11:54
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  laws  -
für:  georg  griehl
teil  4

johanna  * 23,09,1854 in: klopchen/
vater:   franz
mutter: elisabeth  Schröter


johannes  * 00,03,1658 in: braunsberg
vater:   petrus
mutter: anna   ?


jacob  * 00,00,1820 in: braunsberg
ehefrau:  anna  Weisspferd
hochzeit:  12,11,1850 in: braunsberg


jacob  * 00,00,1790 ca. in: klopchen /ehefrau:  anna  Melchior
hochzeit:  17,10,1814 in: klopchen /


justine  * 00,00,1824 in: keslin /
ehemann:  august  Harnau  * 00,00,1823
hochzeit:  15,11,1852 in: keslin /


maria magdalena  * 16,07,1864 in: braunsberg
vater:   peter
mutter: pauline  Golley


franz  * 00,00,1833 in: braunsberg
ehefrau:  dorothea  Schmidt  * 00,00,1831
hochzeit:  22,06,1861
kinder:  anna barbara  * 14,07,1865
            auguste dorothea  * 19,09,1863
            maria rosa  * 27,02,1862


anna  * 20,02,1867 in: braunsberg
euphrosina  * 30,06,1862
vater:   martin
mutter: catharina  Fischer


josephus  * 00,00,1775 in: braunsberg
ehefrau:  catharina  Achsnicht  * 00,00,1775
hochzeit:  26,11,1799
kinder:  anna  * 03,07,1802
            barbara  * 21,01,1820
            catharina  * 16,11,1809
            jacob  * 06,07,1806 - 26,09,1808
            magdalena  * 07,11,1822 - 10,01,1823


anna  * 13,01,1803 in: braunsberg
catharina  * 26,02,1805
vater:  matheus
mutter: elisabeth  Thiel


anna  * 01,02,1804 in: braunsberg
vater:   petrus
mutter: anna  Glaassas


johannes  * 00,00,1762 in: braunsberg
ehefrau:  magdalena  Arendt  * 00,00,1765
hochzeit:  12,02,1787 in: braunsberg
kinder:  anna  * 24,05,1805 - 18,04,1807
            catharina  * 13,10,1801
            johannes  * 14,05,1791
            joseph  * 29,01,1789
            magdalena  * 04,01,1788
            petrus  * 22,06,1796

fortsetzung folgt.

Re: [OWP] Literatur: Emigration der Salzburger Prote stanten am Beispiel der Ebenroder / Stallupöner Familie Heinacher

Date: 2011/08/10 22:21:07
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hello,
I don't know.
Greetings
Joachim (Rebuschat)

Am 10.08.2011 19:19, schrieb David Manthei:
Is there one in English?
Thank You David P. Manthei

Date: Wed, 10 Aug 2011 19:00:03 +0200
From: j.rebuschat(a)web.de
To: SalzburgerEmigranten(a)yahoogroups.de; ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Literatur: Emigration der Salzburger Protestanten am Beispiel der Ebenroder / Stallupöner Familie Heinacher


Auf dem Weg nach Ostpreußen
*Die Emigration der Salzburger Protestanten am Beispiel der Ebenroder
Familie Heinacher*

Das Buch unternimmt den Versuch, die Geschichte der bäuerlichen Familie
Heinacher aus Ebenrode (Stallupönen) zu beschreiben. Dabei werden deren
Wurzeln im Salzburger Land rückblickend bis ins 15. Jahrhundert und die
Wege der damaligen Gutsfamilien Heinacher im 18. Jahrhundert nach
Ostpreußen beleuchtet. Protestanten waren es, die auf Druck des
Salzburger Erzbischofs das Land der Katholiken verlassen mussten und
nach Ostpreußen emigrierten. "Lieber Dornen und Disteln auf meinen
Äckern als Protestanten in meinem Lande." (Erzbischof Firmian).

Das interessante Buch wurde zu Ehren des ehemaligen Kreisvertreters
(1988 -- 2004) der Kreisgemeinschaft Ebenrode (Stallupönen) Paul
Heinacher anlässlich seines 80. Geburtstages von seinem Sohn Dr. Peter
Heinacher im Jahre 2005 herausgegeben und wurde von Julian Schreibmüller
bearbeitet, als dieser an der Universität Salzburg studierte.

Allen geschichtsinteressierten ostpreußischen Landsleuten und natürlich
den Ebenrodern ist dieses Buch mit seinen 164 Seiten zu empfehlen und
kann bei

/Rita Heinacher, Lindenstraße 14, 21266 Jesteburg, Telefon (04183) 2274,
zum Preis von 19,90 Euro einschließlich Versandkosten bestellt werden.

/PREUßISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG 13. August 2011
http://www.preussische-allgemeine.de/
------------------------------------------------------------------------
http://SalzburgerEmigranten.de/

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 22:37:17
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - laws  -
für: georg  griehl
teil  5

andreas  * 01,11,1760 in: braunsberg
barbara  * 00,05,1764
vater:   martinus
mutterregina  Lemkin


andreas  * 00,00,1758 in: braunsberg
ehefrau:  barbara  Herder / harder  * 00,00,1758
hochzeit:  17,11,1783 in: braunsberg
kinder:  anna  * 13,06,1785
            barbara  * 07,08,1800
            catharina  * 26,09,1797


andreas  * 11,08,1794 in: braunsberg
barbara  * 20,09,1789
catharina  + 25,02,1787
vater:   andreas
mutter: catharina  Baumgart

andreas  * 00,00,1760 in: braunsberg
ehefrau:  magdalena  Thiel
hochzeit:  19,11,1798 in. braunsberg


andreas  * 00,11,1756 in. braunsberg
johannes  * 00,09,1767
petrus  * 00,02,1760
vater:   bartholomeus
mutter: ursula  Melchior


josephus  * 00,00,1735 in: braunsberg
ehefrau:  christina  Marquart
hochzeit:  02,11,1755
kinder:  andreas  * 00,10,1757
            anna  * 00,01,1772
            catharina  * 00,00,1773 - 16,12,1779
            dorothea  * 20,04,1782
            johannes  * 06,11,1776
            joseph  * 20,04,1782
            magdalena  * 00,05,1769


anna  * 03,02,1819 in: braunsberg
vater:   martin
mutter: catharina  Arend


antonius  * 00,00,1795 in: braunsberg
ehefrau:  anna catharina  Laws  * 00,00,1795
hochzeit:  13,11,1820


josephus  * 00,00,1788 in: braunsberg
ehefrau  : elisabeth  Preuschoff  * 00,00,1791
hochzeit:  21,11,1814
kinder:  anna  * 12,02,1824
            antonius  * 00,02,1816 - 00,04,1816
            august  * 08,05,1831
            dorothea  * 07,01,1828
            joseph  * 03,04,1817
            justina  * 10,02,1822


anna  * 08,03,1826 in: braunsberg
anton  * 00,00,1821 - 21,02,1828
carolus  * 21,10,1816
franzisca  * 09,10,1818
vater:   thomas
mutter: anna  Liedke


anna  * 27,03,1828 in: braunsberg
magdalena  * 14,07,1833
vater:   petrus
mutter: catharina  Themm


anna  * 00,02,1761 in: braunsberg
dorothea  * 00,12,1763
johannes  * 00,12,1752
magdalena  * 00,06,1758
vater:   georgius
mutter: elisabeth  Marquart

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 22:58:50
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  laws  -
für: georg  griehl
teil  6

catharina  * 00,11,1751 in. braunsberg
johannes  * 00,12,1755
magdalena  * 00,05,1762
vater:   jacobus
mutter: anna  Katenderin


dorothea  * 09,11,1862  - braunsberg
magdalena rosalie  * 24,05,1858
vater:   august
mutter: catharina  Schulz


ferdinand  * 06,03,1866 in. braunsberg
vater:   jacob
mutter: regina  Hilbert


joseph  * 00,00,1830 ca. in: brandenburg
ehefrau:  christina  Engelbrecht
hochzeit:  19,11,1850
kinder:  franz  * 08,04,1860
            joseph  * 20,05,1858


franz  * 15,02,1836 in. braunsberg
johann  * 14,05,1826
vater:   franz
mutter: elisabeth  Wittke


domenicus  * 00,00,1810 ca. in: braunsberg
ehefrau:  regina  Regenbrecht
kinder:  johann eduard domenicus  * 03,12,1833
            adalbert  * 02,04,1842
            andreas franz  * 28,11,1835
            august anton  * 13,10,1840
            auguste  * 05,12,1843
            catharina theresia  * 27,09,1831
            francisca elisabeth  * 12,02,1847


Adalbertus  * 00,00,1782 in: braunsberg
ehefrau:  elisabeth  Harwart  * 00,00,1783
hochzeit:  21,11,1808 in: braunsberg


adalbertus  * 00,00,1810 in: parlack
ehefrau:  anna  Rautenberg  * 00,00,1812 ca.
hochzeit:  27,02,1832


petrus  * 00,00,1745 ca. in: braunsberg
ehefrau:  magdalena  Heidenreich
hochzeit:  27,08,1769
kinder:  adalbertus  * 19,04,1782
            anna  * 09,03,1779
             jacob  * 13,07,1788
             joseph  * 13,03,1776
magdalena  * 00,05,1773


adalberty  * 00,00,1730 ca. in: braunsberg
ehefrau:  dorothea  Romki  * 00,00,1733 ca.
hochzeit:  13,05,1753


anton  * 00,00,1837 in: braunsberg
ehefrau:  anna catharina  Liedke  * 00,00,1838
hochzeit:  23,04,1861
kinder:  albert  * 03,09,1863
anton  * 08,10,1865

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 23:17:00
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  laws  -
für:  georg  griehl
teil  7

bartholomeus  * 00,00,1680 ca. in: braunsberg
ehefrau:  gertrudis  rohwedder
hochzeit:  08,01,1702 in: braunsberg


bartholomeus  * 00,00,1730 ca. in: braunsberg
ehefrau:  ursula  Andrey
hochzeit:  11,01,1756


catharina  * 28,11,1863
vater:   august
mutter: theresia  Gehse


catharina  * 11,10,1864 in: braunsberg
vater:  ferdinand
mutter: catharina  Schrödter


catharina  * 25,09,1822 in: braunsberg
vater:   Johannes
mutter: magdalena  Marquart


catharina  * 11,03,1790 in: braunsberg
vater:   johannes
mutter: regina   Lang


petrus  * 00,00,1764 in: braunsberg
ehefrau:  elisabeth  Eichholtz  * 00,00,1764
hochzeit:  16,04,1784
kinder:  anna  * 03,03,1790
            antonius  * 16,10,1795
            catharina  * 03,03,1790  - zwilling  -
            dorothea  * 03,11,1793 - 20,07,1794
            franciscus  * 09,01,1791 - 11,02,1791
            joseph  * 02,03,1785


anna catharina  * 05,09,1795 in: braunsberg
vater:   petrus
mutter: anna catharina  Grünberg


georgius  * 00,00,1770 ca. in. braunsberg
ehefrau:  barbara  Zander
kinder:  anna  * 15,08,1799
            antonius  * 02,05,1804 - 04,07,1804
            catharina  * 00,00,1806 - 06,04,1807
            joseph  * 19,02,1802 - 26,12,1802
            petrus  * 23,06,1794 - 29,09,1799


anna  * 00,06,1733 in. braunsberg
vater:  georgius
mutter: dorothea   ?
ehemann:  michael  Marquart
hochzeit:  21,11,1751 in. braunsberg

fortsetzung folgt

[OWP] familienforschung - laws -

Date: 2011/08/10 23:28:36
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  laws  -
für : georg  griehl
teil  8

anton  * 23,05,1848 in: braunsberg
vater:  andreas
mutter: maria  Freitag


petrus  * 00,00,1775 ca. Braunsberg
ehefrau:  anna  Manfrass
kinder:  antonius  * 15,01,1819
            jacob  * 25,07,1801
            magdalena  * 25,10,1809
            petrus  * 09,02,1816


peter  * 18,04,1845 in: braunsberg
vater:   peter
mutter: anna  Hellbing


anna  * 23,11,1920 in: open 
ehemann:  nn.  Zimmermann
lwo:  92237  -  sulzbach


ferdinand  * 00,00,1835 in: kl. amtsmühle / braunsberg
ehefrau:  elisabeth  Heinke  * 00,00,1841 in: tolksdorf /
kinder:  bernhard  * 05,06,1876
            therese  + 29,05,1870
            august  * 12,08,1871
            joseph  * 04,12,1873


ernst  * 07,08,1903 in: braunsberg
         +22,03,1981 in. steinfurt
beruf:  Pfarrer

ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                        alfred der masure

[OWP] Ahnen v. Günther GRASS, Herkunft der F amilie GRASS/KNOFF

Date: 2011/08/11 12:13:13
From: Dietrich Klein <klein.kuentrop(a)online.de>

Liebe Forscherfreunde,

aufgrund der Angaben in der von mir gefundenen biographischen Literatur über Günther Grass habe
ich folgenden rudimentären Stammbaum zusammen
gestellt :

1

Günther GRASS
*16.10.1927 Danzig - Langfuhr

2

Wilhelm GRASS, Obsthändler in Langfuhr, evangelisch

*1899 Langfuhr ? + 1980

3

Helene KNOFF, katholisch, 1919 Kassiererin

Im elterlichen Laden Kastanienweg 5a, Langfuhr.

*1898 ?+ 1954

4

Friedrich GRASS, Tischler, Kneipab 8 (ab1899!)Langfuhr, Brunshofer Weg 37 (1909)

Elsestraße (1941)



5 Ehefrau ??



6

Vinzenz KNOFF, Schmied bzw. Büchsenmacher, (1897)

7

Elisabeth KRAUSE   Wwe. 1914



Die Familie des Vaters war deutscher Nationalität und evangelisch, die Familie der Mutter kaschubischer Abstammung. Sie soll aus Klein-Kokoschken im Danziger Hinterland stammen, von wo die bäuerliche kaschubische Verwandtschaft öfter am Sonntag zu Besuch nach Langfuhr kam.

Hat jemand weitere Daten und Namen aus Kokoschken oder anderswo zu KNOFF und KRAUSE ?



Die Familie des Vaters kann ich nur bis zu Friedrich GRASS, den Tischlermeister in Langfuhr und Großvater von

Günther Grass zurück verfolgen.   Er erscheint im Danziger Adressbuch 1899 erstmals in Danzig bzw. Langfuhr.

Weiß jemand woher er kommt  und hat weitere Namen und Daten zu diesen GRASS ?

 



Freindliche Grüße

Dietrich Klein




[OWP] Krs. Marienwerder, ON Kurzebrack

Date: 2011/08/11 18:26:09
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Mitforscher,

gibt es für Marienwerder eine Kreisgemeinschaft ?
Ich kenne mich in Wstpr. nicht so gut aus.
Ich weiß nur, dass sehr viele Kirchenbücher gerettet
werden konnten, in B. und L. vorhanden sind.

Danke im Voraus - und mit lieben Grüßen --- Gisela


Re: [OWP] Krs. Marienwerder, ON Kurzebrack

Date: 2011/08/11 18:54:41
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Thu, 11 Aug 2011 19:25:49 +0200
> Subject: [OWP] Krs. Marienwerder, ON Kurzebrack
> From: "Gisela Sanders" <gs.hexe(a)kabelmail.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Liebe Mitforscher,
> 
> gibt es für Marienwerder eine Kreisgemeinschaft ?
> Ich kenne mich in Wstpr. nicht so gut aus.
> Ich weiß nur, dass sehr viele Kirchenbücher gerettet
> werden konnten, in B. und L. vorhanden sind.
> 
> Danke im Voraus - und mit lieben Grüßen --- Gisela 

Hallo !

Vielleicht lässt sich da etwas nachlesen:

http://celleheute.de/heimatkreistreffen-marienwerder-kurt-schumacher-ausstellung/

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz


Re: [OWP] Krs. Marienwerder, ON Kurzebrack

Date: 2011/08/11 20:15:36
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>


Hallo Fritz,

Vielleicht lässt sich da etwas nachlesen:
http://celleheute.de/heimatkreistreffen-marienwerder-kurt-schumacher-ausstellung/

Danke - im Namen von Alfred Steffens. Hoffe, er wird diese Mail lesen.
Ich hatte wegen ihm angefragt; bin selbst an Marienwerder u. Umgebung nicht interessiert.

Liebe Grüße --- Gisela


Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/12 01:50:21
From: Monika Gramzow-Dinger <dunkelwicht(a)t-online.de>

Hallo Heide,

du schreibst, dass du ein Buch über Schlösser und Gutshäuser in Ostpreußen hast. Steht da auch was zu den Gutshäusern in Pfaffendorf/Kreis Ortelsburg und Rosoggen/Kreis Sensburg drin? Und eventuell auch ein Bild und was zu den Dörfern selbst? Außerdem suche ich noch was zu Schloß Friedrichstein/Kreis Königsberg. Bilder habe ich bisher nur bei Duncker gefunden.

Vielen Dank schon mal für die Mühe
Monika






Am 02.08.2011 12:00, schrieb ow-preussen-l-request(a)genealogy.net:
Message: 1
Date: Mon, 1 Aug 2011 12:16:58 +0200
From: Heide A. Thünker<Heide-A(a)thuenker.de>
Subject: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser
To: "'OW-Preussen-L'"<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID:<g033bcn71A5vcF.RZmta(a)mo-p00-ob.rzone.de>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

Hallo Michael,
ich habe das Buch "Schlösser und Gutshäuser im ehemaligen Ostpreußen".
Erschienen bei Studio Arta 2001. Wenn Du mir schreibst in welchem Ort Du
suchst, schaue ich gerne nach, ob es im Buch enthalten ist.
Mit freundlichen Grüßen
Heide


[OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/12 07:36:55
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 12.08.2011 01:50:29 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
dunkelwicht(a)t-online.de:

Hallo  Heide,

du schreibst, dass du ein Buch über Schlösser und Gutshäuser in  
Ostpreußen hast.
Steht da auch was zu den Gutshäusern in  Pfaffendorf/Kreis Ortelsburg und 
Rosoggen/Kreis Sensburg drin? Und  eventuell auch ein Bild und was zu den 
Dörfern selbst?
Außerdem suche  ich noch was zu Schloß Friedrichstein/Kreis Königsberg. 
Bilder habe ich  bisher nur bei Duncker gefunden.

Vielen Dank schon mal für die  Mühe
Monika



Moin, Monika, das muss ein Irrtum sein. Ich habe so ein Buch nicht, und ich 
 habe auch keine Vorfahren aus 0stpreussen.
Sicher wird es jemand lesen, der dir helfen kann.
 
hab mal schnell "gegugelt"
 
_Groß Borken  Kreis Ortelsburg_ 
(http://www.kreis-ortelsburg.info/039/gross_borken.htm)  
 
Gruss Heide  

Dauersuche: Gruse, Gatzke, Maass, Jonitz,. Zodrow, Robek, Moske,  Ewert, 
Wirth, Groth, Steinborn, alle aus dem Krs. Dt.  Krone

[OWP] Ahnenforschungs-Suite

Date: 2011/08/12 12:24:56
From: Marion Kojtka <Kiekoj(a)gmx.de>

Liebe Teilnehmer!

Ganz kurz und knapp:

Ich habe die CD, die es damals von Pearl gab, in doppelter Ausfertigung.
Sollte noch jemand Interesse daran haben, möge er sich bei mir melden. 

Da nur eine CD abgegeben wird erhält der erste Interessent diese.

Gruß

Marion (Kojtka)
-- 
Gruß

Marion (Kojtka)

Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de
--
Bei an die AGoFF-L gerichteten Antworten bitte die nachstehenden
Zeilen und alle zum Verständnis nicht unbedingt erforderlichen
Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!

Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und für den Zugang
zum Archiv der AGoFF-L bitte die Listinfoseite anwählen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/agoff-l

Eine Beschreibung zum Umgang mit der AGoFF-Mailingliste findet sich
unter: http://agoff.de/mailing.html

Die Homepage der AGoFF findet sich unter: http://www.agoff.de

Die Forscherdatenbank findet sich unter: http://db.genealogy.net/vereine/index.php?verein=AGoFF

-- 
Gruß

Marion (Kojtka)

NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

Re: [OWP] Krs. Marienwerder, ON Kurzebrack

Date: 2011/08/12 17:45:10
From: Alfred Steffens <astbg(a)netcologne.de>

Guten Abend Allen,

erst mal vielen Dank für die Antworten und Tipps. Ich habe alles mitgelesen und den Link aufgerufen. Ich versuche jetzt über das Stadtarchiv die Anschrift des Heimatkreises Marienwerder zu bekommen.

Gisela, der Heimatkreis entspricht wohl der Kreisgemeinschaft. Ich suche erst ab ca 1900. Diese Kirchenbücher dürften noch gesperrt sein.


[OWP] Geschnewski Heinrichsdorf um 1800

Date: 2011/08/12 17:52:35
From: Dr. Peter Neumann <zp.neumann(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

wieder einmal bitte ich um Hilfe. Vielleicht beschäftigt sich jemand auch mit Heinrichsdorf bei Rössel (Ermland). Ich suche (immer noch) Informationen zum Schmiedemeister Andreas Geschnewski, geboren um 1800, der zumindest um 1830 in Heinrichsdorf gelebt haben sollte. Hat jemand sonst vielleicht Informationen zu Heinrichsdorf wie Chroniken, alte Aufnahmen o. ä.?

Mit freundlichen Grüßen

Peter Neumann


- - - 

Dr. Peter Neumann
Lothar-Daiker-Straße 15
97980 Bad Mergentheim

Fon (privat):     +49 7931 562067
Fon (dienstl.):  +49 7931 590220

Web     zp.neumann(a)t-online.de
            www.neumann-zp.de

Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/12 18:29:24
From: eko39 <eko39(a)aol.com>

hallo Monika,
dieses Buch habe ich, werde nachschauen ob von Pfaffendorf etwas drin steht.
Friedrichstein weiß ich genau

Ich werde Dir das Gefundene an Deine e-Mail Adresse senden

Gruß von Erika


 


 PS: noch einmal Deine e-mai-Adresse bitte


 

-----Ursprüngliche Mitteilung----- 
Von: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>
An: ow-preussen-l <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Verschickt: Fr, 12 Aug 2011 7:37 am
Betreff: [OWP]  Gutshäuser und Schlösser


 
In einer eMail vom 12.08.2011 01:50:29 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
dunkelwicht(a)t-online.de:

Hallo  Heide,

du schreibst, dass du ein Buch über Schlösser und Gutshäuser in  
Ostpreußen hast.
Steht da auch was zu den Gutshäusern in  Pfaffendorf/Kreis Ortelsburg und 
Rosoggen/Kreis Sensburg drin? Und  eventuell auch ein Bild und was zu den 
Dörfern selbst?
Außerdem suche  ich noch was zu Schloß Friedrichstein/Kreis Königsberg. 
Bilder habe ich  bisher nur bei Duncker gefunden.

Vielen Dank schon mal für die  Mühe
Monika



Moin, Monika, das muss ein Irrtum sein. Ich habe so ein Buch nicht, und ich 
 habe auch keine Vorfahren aus 0stpreussen.
Sicher wird es jemand lesen, der dir helfen kann.
 
hab mal schnell "gegugelt"
 
_Groß Borken  Kreis Ortelsburg_ 
(http://www.kreis-ortelsburg.info/039/gross_borken.htm)  
 
Gruss Heide  

Dauersuche: Gruse, Gatzke, Maass, Jonitz,. Zodrow, Robek, Moske,  Ewert, 
Wirth, Groth, Steinborn, alle aus dem Krs. Dt.  Krone
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

 

Re: [OWP] Krs. Marienwerder, ON Kurzebrack

Date: 2011/08/12 19:03:30
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 12.08.2011 17:45, schrieb Alfred Steffens:

...
erst mal vielen Dank für die Antworten und Tipps. Ich habe alles
mitgelesen und den Link aufgerufen. Ich versuche jetzt über das
Stadtarchiv die Anschrift des Heimatkreises Marienwerder zu bekommen.
...

Hallo Alfred,

die Anschrift lautet:

Heimatkreis Marienwerder
c/o Karin Kaiser-Damrau, Konrad-Kreuzer-Straße 2, 79664 Wehr

Siehe

www.westpreussen.de/forschungshinweise/suchdienste.php#Landsmannschaften

oder auch

www.westpreussen-online.de/html/heimatkreise.html

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/12 20:54:13
From: paculli <paculli(a)web.de>

Hallo Erika,

habe eure Korrospondenz verfolgt und bin bei der Erwähnung von Friedrichstein/Königsberg hellhörig geworden.
Vorfahren von mir haben dort gelebt (1887) und gearbeitet.
Deswegen suche ich auch Infos zu Friedrichstein und Umgebung (Löwenhagen,Gutenfeld).
Es wäre schön, wenn du was für mich hättest.

Freundlicher Gruß

Ulrich (Packeisen)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: eko39(a)aol.com
Gesendet: 12.08.2011 14:28:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

>hallo Monika,
>dieses Buch habe ich, werde nachschauen ob von Pfaffendorf etwas drin steht.
>Friedrichstein weiß ich genau
>
>Ich werde Dir das Gefundene an Deine e-Mail Adresse senden
>
>Gruß von Erika

___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/12 21:28:37
From: Peter Conrad <peter.conrad(a)t-online.de>


----- Original Message ----- From: <paculli(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 12, 2011 8:54 PM
Subject: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser


Hallo Erika,

habe eure Korrospondenz verfolgt und bin bei der Erwähnung von Friedrichstein/Königsberg hellhörig geworden.
Vorfahren von mir haben dort gelebt (1887) und gearbeitet.
Deswegen suche ich auch Infos zu Friedrichstein und Umgebung (Löwenhagen,Gutenfeld).
Es wäre schön, wenn du was für mich hättest.

Freundlicher Gruß

Ulrich (Packeisen)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: eko39(a)aol.com
Gesendet: 12.08.2011 14:28:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

hallo Monika,
dieses Buch habe ich, werde nachschauen ob von Pfaffendorf etwas drin steht.
Friedrichstein weiß ich genau

Ich werde Dir das Gefundene an Deine e-Mail Adresse senden

Gruß von Erika

___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Das Archiv des Heimatpatrioten

Date: 2011/08/12 21:41:30
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Ist immer noch erreichbar über die Wayback-Suchmaschine:

http://web.archive.org/web/20041013215741/http://www.ostpreussenheimat.de/03-datenbanken/index.html

Zu den nützlichen Dingen kommt man über den linken Balken und dann meistens über einen Klick auf "Zum Verzeichnis" ganz unten auf der Seite.

LS

Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/12 21:49:48
From: Peter Conrad <peter.conrad(a)t-online.de>

Abs:
Peter Conrad
55566 Bad Sobernheim

Lieber
ULRICH PACKEISEN !

ich wollte Sie im Moment nur fragen: wo liegt denn
"FRIEDRICHSTEIN / Ostpreussen"  ???
für einen kleinen Tipp, wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüssen
Ihr
alter Peter Conrad (85)

--.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
Peter Conrad,  SWR-Redakteur a.D. -
55566  Bad Sobernheim
Königsberger-str. 9
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

----- Original Message ----- From: <paculli(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 12, 2011 8:54 PM
Subject: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser


Hallo Erika,

habe eure Korrospondenz verfolgt und bin bei der Erwähnung von
Friedrichstein/Königsberg hellhörig geworden.
Vorfahren von mir haben dort gelebt (1887) und gearbeitet.
Deswegen suche ich auch Infos zu Friedrichstein und Umgebung
(Löwenhagen,Gutenfeld).
Es wäre schön, wenn du was für mich hättest.

Freundlicher Gruß

Ulrich (Packeisen)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: eko39(a)aol.com
Gesendet: 12.08.2011 14:28:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

hallo Monika,
dieses Buch habe ich, werde nachschauen ob von Pfaffendorf etwas drin
steht.
Friedrichstein weiß ich genau

Ich werde Dir das Gefundene an Deine e-Mail Adresse senden

Gruß von Erika

___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Nachruf auf Erwin Preuss in litauischen Zeitungen

Date: 2011/08/12 22:13:53
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://translate.google.com/translate?js=n&prev=_t&hl=en&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&sl=lt&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.ve.lt%2Fnaujienos%2Fvisuomene%2Fzmones%2Fmire-garsiausias-pamario-krasto-zvejys-ervinas-prusas-615594%2F

http://translate.google.com/translate?js=n&prev=_t&hl=en&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&sl=lt&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.lrytas.lt%2F-13128811471311151777-mir%25C4%2597-garsiausias-pamario-kra%25C5%25A1to-%25C5%25BEvejys-e-pr%25C5%25ABsas-nuotraukos-papildyta-13-val-28-min.htm

LS

Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/12 22:50:45
From: Fritz Loseries <fritz(a)loseries.info>

Hallo Conrad,

das Gut Friedrichstein liegt direkt nördlich von Löwenhagen an einem kleinen Teich.

Du findest es auf folgendem MTB auf 57/83:
http://greif.uni-greifswald.de/geogreif/geogreif-content/upload/mtbl/1390Loewenhagen.jpg

Herzliche Grüße,

    Fritz

Abs:
Peter Conrad
55566 Bad Sobernheim

Lieber
ULRICH PACKEISEN !

ich wollte Sie im Moment nur fragen: wo liegt denn
"FRIEDRICHSTEIN / Ostpreussen"  ???
für einen kleinen Tipp, wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüssen
Ihr
alter Peter Conrad (85)


--
www.ahnen-spuren.de
Neu:
graphisch-interaktive Stammbäume
Amtsblatt der Königlichen Regierung von Gumbinnen (1873-1874)
ostpreußischer Humor und Sagen
Reichsadressbücher für Handel und Gewerbe

Ostpreußen:
Graphisch interaktive Kirchspiel-Karte zu jedem Landkreis
Liste aller Güter von 1879 mit Entfernungsangaben zu Post/Eisenbahn
Auszüge großer Güter aus Güteradressbuch von 1932
Schulzenämter des 18. Jahrhunderts zu denen Mikroverfilmungen von General-Huben-Schosse bei der LDS vorliegen
Ortsregister mit über 35000 ostpreußischen Ortsnamen
Alle Kirchspiele von 1785 mit zusätzlichen Informationen
Informationen zu Justiz- und Domainen-Ämtern sowie Liste derselbigen
Namen der Amtsbezirke und Amtsgerichte von 1907
Regimenter der preußischen Armee und ihre Chefs (1740-1786)
Adressbücher ostpreussischer Städte und Kreise
Ostpreussische Adelsgeschlechter
Kolonisten und Dörfer im litthauischen Amt Preußens von 1732

Allgemein:
Genetische Genealogie mit DNA-Analyse

[OWP] Spam>

Date: 2011/08/12 23:52:42
From: Jarosch Andre <andrejarosch(a)web.de>

   Schon gehrt? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
   Toolbar eingebaut! [1]http://produkte.web.de/go/toolbar

References

   1. http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] AGoFF XII. Heft 10 "Ahnenliste Schleser aus Tschenkowitz, Kreis Landskron und Mährisch Karlsdorf, Kreis Hohenstadt"

Date: 2011/08/13 00:00:26
From: Jarosch Andre <andrejarosch(a)web.de>

Liebe Mit-Forscher

(entschuldigt bitte die Leermail, die dieser vorausging... da ist mir ein Finger ausgerutscht bevor ich überhaupt war geschrieben hatte)

Wer besitzt das Heft 10 des Jahrgangs XII. der Arbeitsgemeinschaft Ostdeutscher Familienforscher und könnte etwas für mich nachschlagen?

Auf Seite 305 müsste im Artikel "Ahnenliste Schleser aus Tschenkowitz, Kreis Landskron und Mährisch Karlsdorf, Kreis Hohenstadt" die Familie KOPISCHKE aus Kölln (Kreis Kulm, Westpreussen) genannt werden.
Ich interessiere mich für jedwegen KOPISCHKE-Schnipsel aus dieser Kreis.


Mit freundlichen Grüßen

André Jarosch
___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Aufruf zur Typisierung von Stammzellen!

Date: 2011/08/13 04:46:53
From: webmaster(a)familie-cunow.eu <webmaster(a)familie-cunow.eu>

Liebe Listenteilnehmer,
 
Aus gegebenen Anlass von Mir !
 

Ich leide leider schon seit 12 Jahren an Krebs und konnte ihn 2 mal besiegen.
Nun muss ich aber eine Stammzellen Therapie durchführen lassen. Leider sind
meine Stammzellen selten und noch kein Spender gefunden werden.

Für viele Menschen sind Sie als Gesunder die letzte Chance zum Überleben. Helft
auch Ihr und lasst Euch registrieren. Ein kleiner Eingreif kann Lebenretten.
Stammzellen kann in jeder Blutbank ganz einfach gesammelt werden und tut nicht
weh!

http://www.dkms.de/spender/
 
 




Spender: DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH
(Leukämie, Stammzellen [http://www.dkms.de/spender/]www.dkms.de
Es ist wie bei einem komplizierten Puzzlespiel mit Millionen von Teilen: Wir als
DKMS haben die lebenswichtige Aufgabe übernommen, geeignete Stammzellspender für
Leukämie-patienten zu finden. Und dazu brauchen wir Sie! Denn für die meisten
Patienten besteht die einzige Chance auf Heilung in der Über... 
oder
 
http://zkrd.de
 


ZKRD - Zentrales Knochenmarkspender-Register für die Bundesrepublik Deutschland
gemeinnützige GmbH
[http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fzkrd.de%2Fh=bAQAp3xsAAQDxGkPLTfMh7_ddo1ptJlR38OK23690mMtErg]
www.zkrd.de
Das Zentrale Knochenmarkspender-Register für die Bundesrepublik Deutschland hat
ihren Sitz in Ulm und verwaltet alle Daten der einzelnen Spenderdateien in
Deutschland zentral und anonym, um so eine Suche nach möglichen
Stammzellspendern zu ermöglichen.

Ich möchte mich jetzt auch schonmal Bedanken für die Tolle Unterstützung. Denn
ich denke erst jetzt sieht man mit wieviel Angament man eigentlich ein Leben
Retten kann und für die Stammzellen Typisierung ist nur die Abgabe von Blut
nötig wo dann die Stammzellen rausgefieltert werden.

Bei über 4 Mrd. Menschen Weltweit wo sich bis jetzt Typiesieren liesen konnte
noch kein passender Spender gefunden werden.

Erst jetzt zeigt sich wie Wichtig das Sein könnte, den evtl. DU bist der
Gesuchte.


Martin Cunow

[OWP] Demmin

Date: 2011/08/13 07:14:59
From: Klaus Stephan <klaste-Troisdorf(a)t-online.de>

Gibt es Jemand da draußen , der über das Schicksal von Gumbinnern ( Stadt und Kreis) , Informationen hat ?

Klaus Stephan
Kreisgemeinschaft Gumbinnen

[OWP] Ohmen bei Mühlen

Date: 2011/08/13 08:06:13
From: UdoFuerst <UdoFuerst(a)aol.com>

Liebe Mitforscher/innen & Listenleser/innen,

für eine Nachbarin bin ich auf der Suche nach Hermann GOTTSCHÄFSKI  
geb.23.6.1899 ,
der sich laut ihrer Aussage, unter dem Naziregime in GOTTHARD umbenennen  
mußte.
Verheiratet mit Anna GOMBAREK geb.25.9.1905
Sohn Otto geb.4.7.1930 in Ohmen/bei Mühlen Ostpreußen.
 
Ebenso werden Anschlußdaten für :
Karl DRESSLER *31.5.1875 Rogasen oo Martha MÖWIUS *21.2.1871 gesucht.  

Gruß von der  Ostsee
Udo (FÜRSTENBERG)
Mitglied in Lübecker Verein für  Familienforschung
_http://www.familienforschung-luebeck.de_ 
(http://www.familienforschung-luebeck.de) 
Mitglied  CompGen / Pommerschen Greif / AKVZ

[OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage “?

Date: 2011/08/13 08:08:53
From: Christophstrack <Christophstrack(a)aol.com>

 
Hallo Mitforschende, 

ich habe vor ewigen Zeiten einmal einige Daten bei „Verwandt.de“  
eingestellt. Aber ein Ergebnis kam nie. Seit das nun „MyHeritage“ ist, war ich  
dort nie mehr. Die Daten die ich eingestellt hatte, waren recht  dürftig. 

Heute nun bekomme ich eine Mail, man habe „18 neue Smart Matches“ für  
mich gefunden. Die Daten die dort angegeben werden, stimmen mit den mir heute  
vorliegenden überein. 

Nun meine Frage: Soll ich die Chance nutzen, oder kommt dann nur so eine  
Abo-Falle dabei heraus? Wer kennt sich da aus oder hat damit  Erfahrung? 

Ein schönes Wochenende 

Christoph (Strack)

[OWP] KOPISCHKE (War: AGoFF XII. Heft 10 "Ahnenliste Schleser aus Tschenkowitz, Kreis La ndskron und Mährisch Karlsdorf, Kreis Hohenstad t")

Date: 2011/08/13 08:12:59
From: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>

 
 
André Jarosch schrieb am 13. August 2011 u.a.:
> Ich interessiere mich für jedwegen KOPISCHKE-Schnipsel 
> aus dieser Kreis.

--

Hallo André sowie weitere KOPISCHKE-Interessierte !

In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine KOPISCHKE-
Namensnennung in meinem Forum aufmerksam machen. 
Siehe:

http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=2683

Weiterhin erfolgreiche Recherchen wünscht

Dieter Sommerfeld, Hamburg
 ..................................................................
Schon mal wieder reingeguckt ?
Bereits 3.900 Einträge und fast täglich neue:
http://forum.sommerfeldfamilien.net/index.php
..................................................................

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage “?

Date: 2011/08/13 08:20:56
From: Christiane Basibüyük <bbasibueyuek(a)t-online.de>

Hallo Christoph,

Ich bin auch MyHeritage Nutzer. Die Smart Matches sind Übereinstimmungen mit den Bäumen anderer MyHeritage Mitglieder. Wenn Du Übereinstimmungen gefunden hast, die Dir zutreffend erscheinen, kannst Du den Webmaster des entsprechenden Baumes kontaktieren und um Datenaustausch bitten. Wenn Du Glück hast, kommt ein reger Austausch dabei heraus. Manchmal bekommt man leider keine Antwort, entweder aus mangelndem Interesse, oder weil derjenige seinen Baum schon seit längerem nicht mehr pflegt.

Eine Abofalle gibt es meines Wissens nicht. Es kann natürlich sein, dass man als Basismitglied nicht alle Funktionen benutzen kann und eine Premium-Mitgliedschaft angeboten bekommt. Das ist aber Deine Entscheidung, ob Dir das die Sache wert ist.

Viele Grüße
Christiane (Basibüyük

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Date: 2011/08/13 08:25:12
From: Anke Detjen <ad-nd(a)t-online.de>

Hallo Christoph,

auch ich bin kostenloses Mitglied bei MyHeritage und habe meine Daten dort eingegeben. Die SmartMatches sind eine hilfreiche Sache weitere Familienmitglieder zu finden. Leider kann man diese Verbindungen als kostenloses Mitglied nicht bestätigen. Auch die Kontaktaufnahme mit dem Forscherkollegen ist als kostenloses Mitglied nicht mehr möglich. Ansehen kann man die SmartMatches und wenn dessen Stammbaum öffentlich ist, auch diesen ansehen. 

Herzlichen Grüße

Anke (Detjen)

Am 13.08.2011 um 08:08 schrieb Christophstrack(a)aol.com:

> 
> Hallo Mitforschende, 
> 
> ich habe vor ewigen Zeiten einmal einige Daten bei „Verwandt.de“  
> eingestellt. Aber ein Ergebnis kam nie. Seit das nun „MyHeritage“ ist, war ich  
> dort nie mehr. Die Daten die ich eingestellt hatte, waren recht  dürftig. 
> 
> Heute nun bekomme ich eine Mail, man habe „18 neue Smart Matches“ für  
> mich gefunden. Die Daten die dort angegeben werden, stimmen mit den mir heute  
> vorliegenden überein. 
> 
> Nun meine Frage: Soll ich die Chance nutzen, oder kommt dann nur so eine  
> Abo-Falle dabei heraus? Wer kennt sich da aus oder hat damit  Erfahrung? 
> 
> Ein schönes Wochenende 
> 
> Christoph (Strack)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] KOPISCHKE (War: AGoFF XII. Heft 10 "Ahnenliste Schleser aus Tschenkowitz, Kreis Landskr on und Mährisch Karlsdorf, Kreis Hohenstadt")

Date: 2011/08/13 08:37:37
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Meine Urgroßmutter war eine 



Kopischke, Pauline - Auguste                                                                         

Geboren: 11.10.1855  Lubau
/ Kr. Schwetz – Getauft 27.12.1855     Bukowitz
Ev. 

Gestorben nach 1895   -
Sie war die Tochter von Kopischke, Carl und Knuth, Wilhelmine
Auch ich freue mich über jede Information über weitere Vorfahren!
Harald Molder




 		 	   		  

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Date: 2011/08/13 09:59:35
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Ein Basis-Mitglied hat keine Möglich Übereinstimmungen zu anderen
Stammbäumen (Smart Matches) für sich zu nutzen, das können nur
Premium-Mitglieder.
In meinen Augen eine reine Geldschneiderei von MyH.

MfG
Peter

Am 13. August 2011 08:19 schrieb Christiane Basibüyük <
bbasibueyuek(a)t-online.de>:

> Hallo Christoph,
>
> Ich bin auch MyHeritage Nutzer. Die Smart Matches sind Übereinstimmungen
> mit den Bäumen anderer MyHeritage Mitglieder. Wenn Du Übereinstimmungen
> gefunden hast, die Dir zutreffend erscheinen, kannst Du den Webmaster des
> entsprechenden Baumes kontaktieren und um Datenaustausch bitten. Wenn Du
> Glück hast, kommt ein reger Austausch dabei heraus. Manchmal bekommt man
> leider keine Antwort, entweder aus mangelndem Interesse, oder weil derjenige
> seinen Baum schon seit längerem nicht mehr pflegt.
>
> Eine Abofalle gibt es meines Wissens nicht. Es kann natürlich sein, dass
> man als Basismitglied nicht alle Funktionen benutzen kann und eine
> Premium-Mitgliedschaft angeboten bekommt. Das ist aber Deine Entscheidung,
> ob Dir das die Sache wert ist.
>
> Viele Grüße
> Christiane (Basibüyük
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Date: 2011/08/13 10:17:33
From: Hans-Peter Eberl <edv-services(a)t-online.de>

Hallo,

warum so harte Worte ...
und warum sollte irgendjemand irgendetwas trotz eigener Aufwendungen kostenlos tun !
Man möchte doch nur Geld verdienen. Ist das verwerflich ?
Annehmen MUSS man solche unverbindlichen Angebote doch auch nicht.

Nein, ich habe mit MyHeritage nix zu tun und bin auch nicht dort angemeldet ...

mfg
hans-peter (eberl)



Am 13.08.2011 09:52, schrieb Peter Meister:
Ein Basis-Mitglied hat keine Möglich Übereinstimmungen zu anderen
Stammbäumen (Smart Matches) für sich zu nutzen, das können nur
Premium-Mitglieder.
In meinen Augen eine reine Geldschneiderei von MyH.

MfG
Peter

Am 13. August 2011 08:19 schrieb Christiane Basibüyük<
bbasibueyuek(a)t-online.de>:

Hallo Christoph,

Ich bin auch MyHeritage Nutzer. Die Smart Matches sind Übereinstimmungen
mit den Bäumen anderer MyHeritage Mitglieder. Wenn Du Übereinstimmungen
gefunden hast, die Dir zutreffend erscheinen, kannst Du den Webmaster des
entsprechenden Baumes kontaktieren und um Datenaustausch bitten. Wenn Du
Glück hast, kommt ein reger Austausch dabei heraus. Manchmal bekommt man
leider keine Antwort, entweder aus mangelndem Interesse, oder weil derjenige
seinen Baum schon seit längerem nicht mehr pflegt.

Eine Abofalle gibt es meines Wissens nicht. Es kann natürlich sein, dass
man als Basismitglied nicht alle Funktionen benutzen kann und eine
Premium-Mitgliedschaft angeboten bekommt. Das ist aber Deine Entscheidung,
ob Dir das die Sache wert ist.

Viele Grüße
Christiane (Basibüyük

--
http://www.chemie.fu-berlin.de/outerspace/netnews/netiquette.html

Ist nicht auf meinem Mist gewachsen, aber trotzdem gut ... :-))
Würde sich jeder daran halten, wäre vieles besser, einfacher ...

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Date: 2011/08/13 10:32:19
From: summsel <summsel(a)gmx.net>

Hallo,

bin auch Premium Nutzer in myheritage. Kostenlos kann man wohl nur die Ahnen bis 250 Personen einfügen. Das heißt man muss wenn man mehr Personen hat, entweder irgendwann den Stammbaum teilen um diesen zu pflegen (wie das geht ..keine Ahnung) oder Dauerpremiummitglied bleiben um diesen Stammbaum zu pflegen und diesen nicht aufteilen zu müssen.
Allerdings weiß ich nicht wieviel Generationen myheritage zulässt.

Manche Mitglieder antworten bei den Smart Matches, manche nicht, manche nehmen sich ohne ein Wort die Daten. Wie findet man heraus wer seriös Ahnenforschung betreibt und wer nicht etc... ?

Ich denke jedes System hat Vor und Nachteile.

Viele Grüße
Eka



Am 13.08.2011 12:17, schrieb Hans-Peter Eberl:
Hallo,

warum so harte Worte ...
und warum sollte irgendjemand irgendetwas trotz eigener Aufwendungen kostenlos tun !
Man möchte doch nur Geld verdienen. Ist das verwerflich ?
Annehmen MUSS man solche unverbindlichen Angebote doch auch nicht.

Nein, ich habe mit MyHeritage nix zu tun und bin auch nicht dort angemeldet ...

mfg
hans-peter (eberl)



Am 13.08.2011 09:52, schrieb Peter Meister:
Ein Basis-Mitglied hat keine Möglich Übereinstimmungen zu anderen
Stammbäumen (Smart Matches) für sich zu nutzen, das können nur
Premium-Mitglieder.
In meinen Augen eine reine Geldschneiderei von MyH.

MfG
Peter

Am 13. August 2011 08:19 schrieb Christiane Basibüyük<
bbasibueyuek(a)t-online.de>:

Hallo Christoph,

Ich bin auch MyHeritage Nutzer. Die Smart Matches sind Übereinstimmungen
mit den Bäumen anderer MyHeritage Mitglieder. Wenn Du Übereinstimmungen
gefunden hast, die Dir zutreffend erscheinen, kannst Du den Webmaster des entsprechenden Baumes kontaktieren und um Datenaustausch bitten. Wenn Du Glück hast, kommt ein reger Austausch dabei heraus. Manchmal bekommt man leider keine Antwort, entweder aus mangelndem Interesse, oder weil derjenige
seinen Baum schon seit längerem nicht mehr pflegt.

Eine Abofalle gibt es meines Wissens nicht. Es kann natürlich sein, dass
man als Basismitglied nicht alle Funktionen benutzen kann und eine
Premium-Mitgliedschaft angeboten bekommt. Das ist aber Deine Entscheidung,
ob Dir das die Sache wert ist.

Viele Grüße
Christiane (Basibüyük

--
http://www.chemie.fu-berlin.de/outerspace/netnews/netiquette.html

Ist nicht auf meinem Mist gewachsen, aber trotzdem gut ... :-))
Würde sich jeder daran halten, wäre vieles besser, einfacher ...
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Date: 2011/08/13 10:42:32
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Hallo Hans-Peter,
die meisten Kunden von MyH waren ja bekanntlich vorher beim kostenlosen
Ahnenportal von Verwandt, welches dann die Daten an MyH verkaufte.
Man hatte zwar ein Widerspruchsrecht aber wurde nicht darauf verwiesen. Die
meisten Stammbäume verblieben somit bei dem israelischen Anbieter.
Die Verwandt-Kunden hatten im 1. Jahr alle Rechte wie Premium-Mitglieder,
aber nach Ablauf dieses 1. Jahres wurden sie auf Basis-Mitglieder
zurückgestuft.
Was meinst Du warum das so geschah. Aus meinem Blickwinkel gesehen nur um
Geld zu verdienen. Das ist zwar legitim, trotzdem eine Schlechterstellung
gegenüber Verwandt.

Es grüßt
P. Meister

Am 13. August 2011 12:17 schrieb Hans-Peter Eberl <edv-services(a)t-online.de>
:

> Hallo,
>
> warum so harte Worte ...
> und warum sollte irgendjemand irgendetwas trotz eigener Aufwendungen
> kostenlos tun !
> Man möchte doch nur Geld verdienen. Ist das verwerflich ?
> Annehmen MUSS man solche unverbindlichen Angebote doch auch nicht.
>
> Nein, ich habe mit MyHeritage nix zu tun und bin auch nicht dort angemeldet
> ...
>
> mfg
> hans-peter (eberl)
>
>
>
> Am 13.08.2011 09:52, schrieb Peter Meister:
>
>> Ein Basis-Mitglied hat keine Möglich Übereinstimmungen zu anderen
>> Stammbäumen (Smart Matches) für sich zu nutzen, das können nur
>> Premium-Mitglieder.
>> In meinen Augen eine reine Geldschneiderei von MyH.
>>
>> MfG
>> Peter
>>
>> Am 13. August 2011 08:19 schrieb Christiane Basibüyük<
>> bbasibueyuek(a)t-online.de>:
>>
>>  Hallo Christoph,
>>>
>>> Ich bin auch MyHeritage Nutzer. Die Smart Matches sind Übereinstimmungen
>>> mit den Bäumen anderer MyHeritage Mitglieder. Wenn Du Übereinstimmungen
>>> gefunden hast, die Dir zutreffend erscheinen, kannst Du den Webmaster des
>>> entsprechenden Baumes kontaktieren und um Datenaustausch bitten. Wenn Du
>>> Glück hast, kommt ein reger Austausch dabei heraus. Manchmal bekommt man
>>> leider keine Antwort, entweder aus mangelndem Interesse, oder weil
>>> derjenige
>>> seinen Baum schon seit längerem nicht mehr pflegt.
>>>
>>> Eine Abofalle gibt es meines Wissens nicht. Es kann natürlich sein, dass
>>> man als Basismitglied nicht alle Funktionen benutzen kann und eine
>>> Premium-Mitgliedschaft angeboten bekommt. Das ist aber Deine
>>> Entscheidung,
>>> ob Dir das die Sache wert ist.
>>>
>>> Viele Grüße
>>> Christiane (Basibüyük
>>>
>>> --
>>> http://www.chemie.fu-berlin.**de/outerspace/netnews/**netiquette.html<http://www.chemie.fu-berlin.de/outerspace/netnews/netiquette.html>
>>>
>>> Ist nicht auf meinem Mist gewachsen, aber trotzdem gut ... :-))
>>> Würde sich jeder daran halten, wäre vieles besser, einfacher ...
>>>
>> ______________________________**_________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/**listinfo/ow-preussen-l<http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l>
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html

[OWP] PASQUALD in Rusek ??

Date: 2011/08/13 12:36:56
From: pasqualdt(a)t-online.de <pasqualdt(a)t-online.de>

 
 Hallo  und einen leicht eingetrübten Samstagmittag

Habe nur kurz eine Frage. Wer kann mir genau mitteilen, wo der Ort
Rusek liegt????
Hier gab es 1773 einen Carl August PATZALT oder PACALT.
Vielleicht kann ich hier eine Spur von den Eltern von Franz Carl Alexander PASQUALD 
aus Alt-Bolitten finden.
Freundliche Grüße von Herta
 
 



Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/13 12:38:33
From: eko39 <eko39(a)aol.com>

hallo Ulrich,
da gibt es doch Einiges.
Meine Vorfahren, so wie ich selbst stammen dort her. Meine Mutter ist in Horst geboren und inLöwenhagen getauft, meine Geschwister in Gutenfeld geboren.
Die Großeltern besaßen seit 1929 ein Siedlungshaus in Gutenfeld.
Nun sage mir wonach Du suchst, habe die Chronik von Löwenhagen, heißt jetzt Komsomolsk, Gutenfeld Lugovoje, beides in Google-Earth gut zu erkennen.

Gruß von Erika



Hallo Erika,

habe eure Korrospondenz verfolgt und bin bei der Erwähnung von 
Friedrichstein/Königsberg hellhörig geworden.
Vorfahren von mir haben dort gelebt (1887) und gearbeitet.
Deswegen suche ich auch Infos zu Friedrichstein und Umgebung 
(Löwenhagen,Gutenfeld).
Es wäre schön, wenn du was für mich hättest.

Freundlicher Gruß

Ulrich (Packeisen)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: eko39(a)aol.com
Gesendet: 12.08.2011 14:28:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

>hallo Monika,
>dieses Buch habe ich, werde nachschauen ob von Pfaffendorf etwas drin steht.
>Friedrichstein weiß ich genau
>
>Ich werde Dir das Gefundene an Deine e-Mail Adresse senden
>
>Gruß von Erika

___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

 

Re: [OWP] PASQUALD in Rusek ??

Date: 2011/08/13 13:14:43
From: Gerhard Lachmann <gerhard-lachmann(a)arcor.de>

Ich habe mal kurz gegoogelt und folgende Seite über Rusek gefunden: http://www.worldplaces.net/de/pol/85/rusek-wielki/

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.
Gerhard (Lachmann)


--------------------------------------------------------------------------------

----- Original Message ----- 
From: <pasqualdt(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 13, 2011 12:36 PM
Subject: [OWP] PASQUALD in Rusek ??



 Hallo  und einen leicht eingetrübten Samstagmittag

Habe nur kurz eine Frage. Wer kann mir genau mitteilen, wo der Ort
Rusek liegt????
Hier gab es 1773 einen Carl August PATZALT oder PACALT.
Vielleicht kann ich hier eine Spur von den Eltern von Franz Carl Alexander PASQUALD
aus Alt-Bolitten finden.
Freundliche Grüße von Herta





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] DRESSLER,GOTTHARD

Date: 2011/08/13 13:46:48
From: UdoFuerst <UdoFuerst(a)aol.com>

Habe hier nur den Betreff geändert ,in der stillen Hoffnung jetzt kebomme  
ich eine Rückmeldung.
 
Liebe Mitforscher/innen & Listenleser/innen,

für eine Nachbarin  bin ich auf der Suche nach Hermann GOTTSCHÄFSKI 
geb.23.6.1899 ,
der sich  laut ihrer Aussage, unter dem Naziregime in GOTTHARD umbenennen  
mußte.
Verheiratet mit Anna GOMBAREK geb.25.9.1905
Sohn Otto  geb.4.7.1930 in Ohmen/bei Mühlen Ostpreußen.

Ebenso werden Anschlußdaten  für :
Karl DRESSLER *31.5.1875 Rogasen oo Martha MÖWIUS *21.2.1871 gesucht.  

Gruß von der Ostsee
Udo (FÜRSTENBERG)
Mitglied in Lübecker Verein  für Familienforschung
_http://www.familienforschung-luebeck.de_  
(http://www.familienforschung-luebeck.de) 
Mitglied CompGen / Pommerschen  Greif / AKVZ

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage “?

Date: 2011/08/13 13:59:08
From: PatzkeW <PatzkeW(a)aol.com>

Hallo Christoph,
 
bis 250 Namen ist MyHeritage frei. Darüber kostet es Jahresbeiträge.
 
MfG.
 
Werner Patzke

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Date: 2011/08/13 15:05:05
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Premium monatlich € 5,00
Premium Plus   "    € 8,95
plus Mehrwertsteuer
Vorteil Speicherplatz für Bilder und Smart Matches.

2011/8/13 <PatzkeW(a)aol.com>

> Hallo Christoph,
>
> bis 250 Namen ist MyHeritage frei. Darüber kostet es Jahresbeiträge.
>
> MfG.
>
> Werner Patzke
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Date: 2011/08/13 16:32:28
From: Christoph <my.mailbox.acm(a)googlemail.com>

Hallo

Lest mal die Nutzungsbedingungen .....

Wenn ihr genealogische Daten dort einstellt übertragt ihr MyH* das Recht
diese Daten unwideruflich wirtschaftlich zu nutzen*....
d.h sie bereichern sich an eurer mühsam Arbeit.
So weit ich weiß ist das Löschen der zur Verfügung gestellten Daten nicht
oder nur sehr schwer möglich.....

Ich habe schon lange von MyH und Co Abstand genommen....
alternativ wäre gedbas zu nennen...

dort bin ich Herr meiner Daten ....


mfg

Christoph

Re: [OWP] Krs. Marienwerder, ON Kurzebrack

Date: 2011/08/13 16:58:48
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Lieber Alfred,

Gisela, der Heimatkreis entspricht wohl der Kreisgemeinschaft. Ich suche
erst ab ca 1900. Diese Kirchenbücher dürften noch gesperrt sein.

der Heimatkreis ist wohl als eine "Kreisgemeinschaft" anzusehen ?
Ich habe nochmals nachgesehen: Für ON "Kurzebrack" gibt es keine Kirchenbücher, aber für Marienwerder sehr wohl einige (in denen Kurzebrack eingeschlossen sein sollte)
und zwar sind diese in Berlin zu finden !
Für Deinen Zeitraum gibt es Taufen von 1870 - 1923 unter Signatur 6940 (1. Pf. Ld)
und unter Trauungen (1859 - 1944) unter Signatur 6946 (2.Pf.).
In Leipzig gibt es leider keine zu Deinem gesuchten Zeitraum, aber versuche Dein
Glück in Berlin.

Herzliche Wochenendgrüße --- Gisela

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] FN Abschied

Date: 2011/08/13 21:08:03
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Liebe Liste
nach fast 12 Jahren als Mitglied der Liste 
verabschiede ich mich hiermit und wünsche
ALLEN viel Erfolg bei der Suche
nach ihren Wurzeln.
Danke denen die mir sehr geholfen haben
mit besten Grüßen
Harald (W) 

Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage “?

Date: 2011/08/14 08:26:03
From: Brigitte Kintgen <bkintgen(a)web.de>

....wenn man Pech hat, dann wird man abends in einem sehr langen Telefonat aus England mit netten Worten vollgequatscht. Es wird versucht, einem eine mehrjährige Mitgliedschaft aufzuschwatzen. Und alles zu einem unsagbar günstigen Preis. Obwohl ich dem Herrn sagte, dass meine Englisch-Kenntnisse nicht so gut sind, ließ er sich nicht davon abbringen, weiter sein "günstiges" Angebot anzupreisen. Diese Geschäftemacherei gefällt mir gar nicht. Ich werde mich aus diesem Grund von MyHeritage zurückziehen und meine Premium-Mitgliedschaft auf keinen Fall verlängern.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Brigitte (Kintgen)



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Christiane Basibüyük" <bbasibueyuek(a)t-online.de>
Gesendet: 13.08.2011 08:19:58
An: 'OW-Preussen-L' <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit „MyHeritage“?

Hallo Christoph,

Ich bin auch MyHeritage Nutzer. Die Smart Matches sind Übereinstimmungen mit den Bäumen anderer MyHeritage Mitglieder. Wenn Du Übereinstimmungen gefunden hast, die Dir zutreffend erscheinen, kannst Du den Webmaster des entsprechenden Baumes kontaktieren und um Datenaustausch bitten. Wenn Du Glück hast, kommt ein reger Austausch dabei heraus. Manchmal bekommt man leider keine Antwort, entweder aus mangelndem Interesse, oder weil derjenige seinen Baum schon seit längerem nicht mehr pflegt.

Eine Abofalle gibt es meines Wissens nicht. Es kann natürlich sein, dass man als Basismitglied nicht alle Funktionen benutzen kann und eine Premium-Mitgliedschaft angeboten bekommt. Das ist aber Deine Entscheidung, ob Dir das die Sache wert ist.

Viele Grüße
Christiane (Basibüyük

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Rusek

Date: 2011/08/14 09:00:44
From: pasqualdt(a)t-online.de <pasqualdt(a)t-online.de>

 
 Hallo  und einen ganz schön verregneten Sonntagmorgen
 Guten Morgen und besten Dank an Gerhard und Rolf für die  Darstellung des
 Ortes Rusek. Die Nähe zu Allenstein macht mir Hoffnung. Bisher habe ich in
 den Kirchengemeinden um Liebstadt gesucht. Vielleicht habe ich jetzt etwas
 mehr Glück mit Rusek.
 Freundliche Grüße von Herta
 
 



Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

Date: 2011/08/14 12:05:26
From: paculli <paculli(a)web.de>

Hallo Peter Conrad,

leider konnte ich Ihnen nicht sofort antworten. Es gibt auch manchmal andere Sachen, die erledigt werden müssen.
Aber ich denke, die mail von Fritz Loseries dürfte Aufschluss über die geografische Lage des besagten Gutes geben.
Jeder, der hier Anfragen und Antworten einstellt, wird sich bewußt sein worüber er redet.
Wir sind hier doch alle auf dieser Plattform, um möglichst viel über unsere Vorfahren zu erfahren.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Packeisen



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Peter Conrad" <peter.conrad(a)t-online.de>
Gesendet: 12.08.2011 21:49:35
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Gutshäuser und Schlösser

>Abs:
>Peter Conrad
>55566 Bad Sobernheim
>
>Lieber
>ULRICH PACKEISEN !
>
> ich wollte Sie im Moment nur fragen: wo liegt denn
>"FRIEDRICHSTEIN / Ostpreussen" ???
>für einen kleinen Tipp, wäre ich Ihnen sehr dankbar.
>
>Mit freundlichen Grüssen
>Ihr
>alter Peter Conrad (85)
>
>--.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
>Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
>55566 Bad Sobernheim
>Königsberger-str. 9
>-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Abschied

Date: 2011/08/14 12:23:55
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Harald

ich bedauere es, daß sich eine "Institution" aus der Liste verabschiedet. Alles Gute für Dich und Deine Familie.

mit landsmannschaftlichen Gruß

Lorbaß Bernd (Kazperowski)

> 
> Liebe Liste
> nach fast 12 Jahren als Mitglied der Liste 
> verabschiede ich mich hiermit und wünsche
> ALLEN viel Erfolg bei der Suche
> nach ihren Wurzeln.
> Danke denen die mir sehr geholfen haben
> mit besten Grüßen
> Harald (W) 
> 
> 
> 
>
-- 
NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

[OWP] Derer von REXIN und seine Güter in Ostpre ußen

Date: 2011/08/14 12:45:31
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

Liebe Forschergemeinde,

der Adel von REXIN hatte nicht nur Güter in Pommern und Westpreußen,
sondern auch in Ostpreußen (damals noch Königliches Preußen genannt).

Nachweislich in:

Behlacken (1569/1615), Kremitten (1553/1565), Podollen (1521/1593),
Schalwen (Schallen), (1569), Schiewenau, Windekeim (1522/1548) im Kreis
Wehlau.

Wer kann mir dazu Literaturangaben machen, wo ich zu den v. Rexin in
diesen Orten fündig werde. Vorab schon mal herzlichen Dank !

Beste Forschergrüße aus dem sonnigen, warmen Pforzheim

Fritz Schulz
Agoff-Mitglied




Re: [OWP] Derer von REXIN und seine Güter in Ostpreu ßen

Date: 2011/08/14 13:44:36
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Fritz,

das Königliche Preußen war durchaus nicht das gesamte Ostpreußen sondern der Teil, der der polnischen Krone direkt unterstand (z.B. das katholische Ermland). Natangen-Barten und die Gebiete nördlich und nordöstlich davon sowie Masuren gehörten zum Herzoglichen Preußen und unterstanden damit "Berlin". Die Unterscheidung endete mit den Polnischen Teilungen.

Gruß
Rolf-Peter



Am 14.08.2011 12:45, schrieb F_Schulz_PF(a)t-online.de:
Liebe Forschergemeinde,

der Adel von REXIN hatte nicht nur Güter in Pommern und Westpreußen,
sondern auch in Ostpreußen (damals noch Königliches Preußen genannt).

Nachweislich in:

Behlacken (1569/1615), Kremitten (1553/1565), Podollen (1521/1593),
Schalwen (Schallen), (1569), Schiewenau, Windekeim (1522/1548) im Kreis
Wehlau.

Wer kann mir dazu Literaturangaben machen, wo ich zu den v. Rexin in
diesen Orten fündig werde. Vorab schon mal herzlichen Dank !

Beste Forschergrüße aus dem sonnigen, warmen Pforzheim

Fritz Schulz
Agoff-Mitglied




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Czerniau, Schwarzenfelde, Czerniewo

Date: 2011/08/14 13:49:31
From: Armin Bergmeister <armin.bergmeister(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich bitte Um Hilfe:


Mein Urgroßvater Engler, Gottfried Johann, evangelisch, stammt aus * Klein-Czerniau, Kreis Danzig Höhe geb. 16.11.1857.


Kein-Czerniau gehört zum Gutbezirk Czerniau/Schwarzenfelde.

Ich suche nun die zugehörige Pfarrei um den ev. Lagerort der Kirchenbücher feststellen zu können.

Herzliche Grüße

Armin (Bergmeister)


Re: [OWP] Czerniau, Schwarzenfelde, Czerniewo

Date: 2011/08/14 14:19:58
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 14.08.2011 13:49, schrieb Armin Bergmeister:

...
Mein Urgroßvater Engler, Gottfried Johann, evangelisch, stammt aus *
Klein-Czerniau, Kreis Danzig Höhe geb. 16.11.1857.

Kein-Czerniau gehört zum Gutbezirk Czerniau/Schwarzenfelde.

Ich suche nun die zugehörige Pfarrei um den ev. Lagerort der
Kirchenbücher feststellen zu können.
...

Hallo Armin,

siehe http://www.westpreussen.de/ortsverzeichnis/details.php?ID=3234

Dort dem Link unter Evangelische Kirche folgen.

--
Mit den besten Grüßen aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] Derer von REXIN und seine Güter in Ostpreu ßen

Date: 2011/08/14 15:17:26
From: Joachim Schikorra <joachim.schikorra(a)web.de>

Am 14.08.2011 12:45, schrieb F_Schulz_PF(a)t-online.de:
Liebe Forschergemeinde,

der Adel von REXIN hatte nicht nur Güter in Pommern und Westpreußen,
sondern auch in Ostpreußen (damals noch Königliches Preußen genannt).

Nachweislich in:

Behlacken (1569/1615), Kremitten (1553/1565), Podollen (1521/1593),
Schalwen (Schallen), (1569), Schiewenau, Windekeim (1522/1548) im Kreis
Wehlau.

Wer kann mir dazu Literaturangaben machen, wo ich zu den v. Rexin in
diesen Orten fündig werde. Vorab schon mal herzlichen Dank !

In der Sonderschrift des vffow Nr. 88
Diehlmann / Die Türkensteuer im Herzogtum Preußen 1540
Band 1 Fischhausen-Schaaken-Neuhausen-Labiau
gibt es einige Fundstellen zu Rexin / Rexinn / Rexynn im Bereich von Kremitten

über das Namensregister des vffow
http://www.vffow.de/Register/
sind noch weitere Fundstellen zu Rexin zu finden. Welche Orte sie betreffen kann ich nicht sagen.

Gruß
Joachim

[OWP] Suche nach KOPISCHKE u. ähnlich

Date: 2011/08/14 15:49:39
From: Klaus Becker <becker-gt(a)t-online.de>

Hallo Listenteilnehmer,

ich bedanke mich bei Dieter Sommerfeld für den unteren Hinweis.

Dies möchte ich in eigener Sache mit diesen Zeilen unterstützen, da ich seit Jahren nach KOPISCHKE/KOPISKE o.ä. suche.

Daher habe ich auszugsweise meine Suche nachstehend aufgeführt:

Albert / Albertus WOLLSCHLAEGER
* ungefähr 1854, wo ???, + ???
oo 20. Mai 1878 in Lobsens, Kreis Wirsitz.
Jacobine / Jacobina WETTSTEIN
* ungefähr 1850, wo ???, + ???
____________________________________________

Carl Ludwig WOLLSCHLAEGER / WOLLENSCHLAEGER
* ungefähr 1824,
oo 06. Juni 1852 in Krojanke
Rosalie (Rosnie, Eva Rosina) KOPISCHKE / KOPISKE
* 10. März 1831 in Salesch, Kreis Flatow,
+ ???

Für jeden Info bin ich äußerst dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Becker * 1938 Breslau
=======================================================

Es schrieb: "Dieter Sommerfeld" <info(a)sommerfeldfamilien.net>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 13, 2011 8:13 AM

Hallo André sowie weitere KOPISCHKE-Interessierte !

In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine KOPISCHKE-
Namensnennung in meinem Forum aufmerksam machen.
Siehe:

http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=2683

Weiterhin erfolgreiche Recherchen wünscht

Dieter Sommerfeld, Hamburg





[OWP] Suwalken

Date: 2011/08/14 15:55:41
From: v.karpowitz <v.karpowitz(a)web.de>

Hallo liebe Archivnutzer,

hat jemand Informationen zu  Jan Felix (von) Karpowicz (tz), geb. ca. 1790 im Gebiet Suwalken?

Mit besten Grüßen

Michael v. Karpowitz
v.karpowitz(a)web.de 

Re: [OWP] Suche Hilfe in Berlin

Date: 2011/08/14 18:05:52
From: Frank Scholz <frankscholz(a)arcor.de>

Hallo Lothar
Bin nun wieder zurück und habe meinen Schreibtisch leer gearbeitet. Ich
würde mich in der kommenden Woche mal informieren. Hattest du schon mal
Kontakt zur dortigen Friedhofsverwaltung ?
Gruß
Frank





Am 19.07.2011 09:25, schrieb Lothar Tolske:
>    An alle Forscherkollegen,
>    Ich habe einen gro?en Wunsch. Von Bekannte habe ich erfahren,
>    da? auf den j?dischen Friedh?fen in Berlin
>    Am Prenslauer Berg, Sch?nhauser Allee 23   und
>    in Wei?ensee, Herbert-Baumstra?e 45
>    viele Gr?ber mit dem Namen  Tolsky (Tolske, Tolski) sind.
>    Wr hat die M?glichkeit f?r mich diese Gr?ber zu suchen
>    und f?r mich aufzuschreiben, Unkosten werden nach vorheriger
>    Absprache ersetzt.
>    Ich hoffe dadurch in meiner Ahnenforschung weiter zu kommen.
>    Mit freundlichen Gr??en
>    Lothar  (Tolske)        Tel. und Fax  4761 3597
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Omulefofen

Date: 2011/08/14 18:23:59
From: BarbaraTrappe <barbaratrappe(a)gmx.de>

Liebe Mitforscher,
der Ort OMULEFOFEN ist mir in den Listen-Mails bisher nicht unter die Augen gekommen. Hat ihn vielleicht trotzdem jemand "auf dem Schirm"? Mein Großvater HERRMANN war als junger Mann um 1880 herum dort Förster, heiratete dann aber ein Mädchen vom Gut Bündtken/Saalfeld. Das liegt nicht gerade nebenan, es wird also Vermittlung im Spiel gewesen sein.
Meine Überlegung:  Kamen in Omulefofen die FN  HERRMANN oder RÖMER vor?
Oder gab es dort einen Gutsbesitzer, der den jungen Förster vermittelt haben könnte?

Schöne Sonntagsgrüße aus Dortmund
Barbara

Re: [OWP] Omulefofen

Date: 2011/08/14 18:31:19
From: Gerhard Lachmann <gerhard-lachmann(a)arcor.de>

Hallo Barbara,

Google hilft bei solchen Suchen. Sofort gefunden:
http://www.ostpreussen.net/index.php?seite_id=12&kreis=11&stadt=05

Herzliche Grüße
Gerhard (Lachmann)


--------------------------------------------------------------------------------


----- Original Message ----- 
From: "BarbaraTrappe" <barbaratrappe(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, August 14, 2011 6:33 PM
Subject: [OWP] Omulefofen


Liebe Mitforscher,
der Ort  OMULEFOFEN  ist mir in den Listen-Mails bisher nicht unter die
Augen gekommen.
Hat ihn vielleicht trotzdem jemand  "auf dem Schirm"? Mein Großvater
HERRMANN war als
junger Mann um 1880 herum dort Förster, heiratete dann aber ein Mädchen
vom Gut Bündtken/Saalfeld.
Das liegt nicht gerade nebenan, es wird also Vermittlung im Spiel
gewesen sein.
Meine Überlegung:  Kamen in Omulefofen die FN  HERRMANN oder RÖMER vor?
Oder gab es dort einen Gutsbesitzer, der den jungen Förster vermittelt
haben könnte?

Schöne Sonntagsgrüße aus Dortmund
Barbara
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Omulefofen

Date: 2011/08/14 18:36:15
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Liebe Barbara,

OMULEFOFEN = Dorf im Landkrs. Neidenburg, Reg.-Bez. Alleinstein,
östl. des Omulef-Sees, 19,5 km nordöstl. von Neidenburg, 518 Einw.
polnischer Name: Kot

Ich musste nachsehen. Der Name kam mir so "komisch" vor. ;-)

Liebe Grüße --- Gisela


Re: [OWP] Derer von REXIN und seine Güter in Ostpre ußen

Date: 2011/08/14 19:44:40
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Sun, 14 Aug 2011 15:18:28 +0200
> Subject: Re: [OWP] Derer von REXIN und seine Güter in Ostpreußen
> From: Joachim Schikorra <joachim.schikorra(a)web.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Hallo Joachim,

Danke für diesen Hinweis !

> In der Sonderschrift des vffow Nr. 88
> Diehlmann / Die Türkensteuer im Herzogtum Preußen 1540
> Band 1 Fischhausen-Schaaken-Neuhausen-Labiau
> gibt es einige Fundstellen zu Rexin / Rexinn / Rexynn im Bereich von
> Kremitten

Nun habe ich leider diese Sonderschrift nicht vorliegen und würde mich
sehr freuen,
wenn sich jemand erbarmt und mir die entsprechenden Stellen per pdf o.ä.
zusenden könnte.

Oder ist das zuviel verlangt ?

Vorab schon mal Dank ! Für entstandene Kosten komme ich gerne auf.

Schöne Forschergrüße

Fritz 






Re: [OWP] Wer hat Erfahrung mit "MyHeritage"?

Date: 2011/08/14 21:17:05
From: Christophstrack <Christophstrack(a)aol.com>

 
Liebe Mitforschenden, 

vielen Dank für vielen die Hinweise zu MyHeritage.  Jetzt sehe ich sehr 
viel klarer. 

Einen schönen Sonntag 

Christoph (Strack)

[OWP] FN Patti???

Date: 2011/08/14 22:03:49
From: anghaer0403 <anghaer0403(a)yahoo.de>

Guten Abend an alle Leser,

 

mir  kommt ein FN etwas komisch vor. Ich forsche in den Kirchenbücher vom
Kirchspiel Pillupönen. Dort sind in den ersten Kirchenbüchern so ab 1744
Einträge vorgenommen worden, die mich etwas stutzig machen. Die Frauen
werden eigentlich nur mit Vornamen und dann dem Zusatz ux ej. bezeichnet.
Bei einigen Frauen ist aber zusätzlich zum Vornamen noch dahinter PATTI
vermerkt. Es sieht eigentlich wie ein FN aus. Es gibt aber jede Menge PATTI
Töchter (in zwei Jahren gleich 12 Stück!!!!), jedoch keinen PATTI Sohn. Da
zu der Zeit auch Einträge in Litauisch vorgenommen wurden, könnte es auch
etwas anderes bedeuten. Schon alleine, da alle anderen Ehefrauen ja ohne FN
angegeben wurden. 

 

Hat da jemand ein Erklärung für? Evtl. das Kinder unehelich waren und PATTI
evtl. meretrix  auf Litauisch  ist?

 

Viele Grüße

Angela (Häring)

 

FN

Althöfer – Barandat – Behrwein – Blauzdzuns - Burat – Butkerait – Crafft -
Czerniszkatis - Didzuns - Drewalowsky - Faesel – Fritzler – Gallinat –
Gellezuns – Giminaitis - Hammerschmidt - Häring – (Hasticker) - (Hirscher) -
Kalwait – Kalwat - Karalius - Kerwat – (Kahnwald) - Kuttkuhn – Laser –
Laupichler – Loebel – Massat – Mattheoszat – Mikoleit – Neumann – Oppermann
– Petrat – Pieck – Pommereit – Rieder - Rutkowski – Schattauer – Schröder -
Schwarzbach - Starat – Stenzler – (Szinkewiciute) – Trinker – Väßl –
Weißenberg – Wolski

 

Kirchspiele aus den Kreisen Goldap, Stallupönen

Enzuhnen – Göritten – Mehlkehmen - Pillupönen – Szittkehmen – Tollmingkehmen

Orte: Budwetschen - Damerau – Disselwethen – Fuchsberg – Germingkehmen -
Girnunen - Göritten – Grigaliszken – Jogeln - Kiaunen - Langnieszken –
Lengmestelen – Podschohnen – Poewen -  Sanseitschen - Schackeln –
Semettinien – Szeszkehmen – Szeppeczien - Szinkuhnen – Szwentiszken -
Wyzupönen

 

Re: [OWP] FN Patti???

Date: 2011/08/14 22:42:14
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

ux ej.  Abkürzung = seine Ehefrau



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von anghaer0403
Gesendet: Sonntag, 14. August 2011 22:03
An: VFFOW-L; L-OWP
Betreff: [OWP] FN Patti???

Guten Abend an alle Leser,

 

mir  kommt ein FN etwas komisch vor. Ich forsche in den Kirchenbücher vom
Kirchspiel Pillupönen. Dort sind in den ersten Kirchenbüchern so ab 1744
Einträge vorgenommen worden, die mich etwas stutzig machen. Die Frauen
werden eigentlich nur mit Vornamen und dann dem Zusatz ux ej. bezeichnet.
Bei einigen Frauen ist aber zusätzlich zum Vornamen noch dahinter PATTI
vermerkt. Es sieht eigentlich wie ein FN aus. Es gibt aber jede Menge PATTI
Töchter (in zwei Jahren gleich 12 Stück!!!!), jedoch keinen PATTI Sohn. Da
zu der Zeit auch Einträge in Litauisch vorgenommen wurden, könnte es auch
etwas anderes bedeuten. Schon alleine, da alle anderen Ehefrauen ja ohne FN
angegeben wurden. 

 

Hat da jemand ein Erklärung für? Evtl. das Kinder unehelich waren und PATTI
evtl. meretrix  auf Litauisch  ist?

 

Viele Grüße

Angela (Häring)

 

FN

Althöfer – Barandat – Behrwein – Blauzdzuns - Burat – Butkerait – Crafft -
Czerniszkatis - Didzuns - Drewalowsky - Faesel – Fritzler – Gallinat –
Gellezuns – Giminaitis - Hammerschmidt - Häring – (Hasticker) - (Hirscher) -
Kalwait – Kalwat - Karalius - Kerwat – (Kahnwald) - Kuttkuhn – Laser –
Laupichler – Loebel – Massat – Mattheoszat – Mikoleit – Neumann – Oppermann
– Petrat – Pieck – Pommereit – Rieder - Rutkowski – Schattauer – Schröder -
Schwarzbach - Starat – Stenzler – (Szinkewiciute) – Trinker – Väßl –
Weißenberg – Wolski

 

Kirchspiele aus den Kreisen Goldap, Stallupönen

Enzuhnen – Göritten – Mehlkehmen - Pillupönen – Szittkehmen – Tollmingkehmen

Orte: Budwetschen - Damerau – Disselwethen – Fuchsberg – Germingkehmen -
Girnunen - Göritten – Grigaliszken – Jogeln - Kiaunen - Langnieszken –
Lengmestelen – Podschohnen – Poewen -  Sanseitschen - Schackeln –
Semettinien – Szeszkehmen – Szeppeczien - Szinkuhnen – Szwentiszken -
Wyzupönen

 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] FN Patti???

Date: 2011/08/14 22:46:44
From: anghaer0403 <anghaer0403(a)yahoo.de>

Hallo Helga,

vielen Dank. Es ging eigentlich um das Wort PATTI. Hat sich aber auch schon
geklärt. Ist litauisch und bedeutet  auch EHEFRAU.

Viele Grüße
Angela

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Helga Heigl
Gesendet: Sonntag, 14. August 2011 22:42
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: Re: [OWP] FN Patti???

ux ej.  Abkürzung = seine Ehefrau



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von anghaer0403
Gesendet: Sonntag, 14. August 2011 22:03
An: VFFOW-L; L-OWP
Betreff: [OWP] FN Patti???

Guten Abend an alle Leser,

 

mir  kommt ein FN etwas komisch vor. Ich forsche in den Kirchenbücher vom
Kirchspiel Pillupönen. Dort sind in den ersten Kirchenbüchern so ab 1744
Einträge vorgenommen worden, die mich etwas stutzig machen. Die Frauen
werden eigentlich nur mit Vornamen und dann dem Zusatz ux ej. bezeichnet.
Bei einigen Frauen ist aber zusätzlich zum Vornamen noch dahinter PATTI
vermerkt. Es sieht eigentlich wie ein FN aus. Es gibt aber jede Menge PATTI
Töchter (in zwei Jahren gleich 12 Stück!!!!), jedoch keinen PATTI Sohn. Da
zu der Zeit auch Einträge in Litauisch vorgenommen wurden, könnte es auch
etwas anderes bedeuten. Schon alleine, da alle anderen Ehefrauen ja ohne FN
angegeben wurden. 

 

Hat da jemand ein Erklärung für? Evtl. das Kinder unehelich waren und PATTI
evtl. meretrix  auf Litauisch  ist?

 

Viele Grüße

Angela (Häring)

 

FN

Althöfer – Barandat – Behrwein – Blauzdzuns - Burat – Butkerait – Crafft -
Czerniszkatis - Didzuns - Drewalowsky - Faesel – Fritzler – Gallinat –
Gellezuns – Giminaitis - Hammerschmidt - Häring – (Hasticker) - (Hirscher) -
Kalwait – Kalwat - Karalius - Kerwat – (Kahnwald) - Kuttkuhn – Laser –
Laupichler – Loebel – Massat – Mattheoszat – Mikoleit – Neumann – Oppermann
– Petrat – Pieck – Pommereit – Rieder - Rutkowski – Schattauer – Schröder -
Schwarzbach - Starat – Stenzler – (Szinkewiciute) – Trinker – Väßl –
Weißenberg – Wolski

 

Kirchspiele aus den Kreisen Goldap, Stallupönen

Enzuhnen – Göritten – Mehlkehmen - Pillupönen – Szittkehmen – Tollmingkehmen

Orte: Budwetschen - Damerau – Disselwethen – Fuchsberg – Germingkehmen -
Girnunen - Göritten – Grigaliszken – Jogeln - Kiaunen - Langnieszken –
Lengmestelen – Podschohnen – Poewen -  Sanseitschen - Schackeln –
Semettinien – Szeszkehmen – Szeppeczien - Szinkuhnen – Szwentiszken -
Wyzupönen

 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Nochmal Omulefofen

Date: 2011/08/14 22:47:11
From: BarbaraTrappe <barbaratrappe(a)gmx.de>

Lieber Gerhard, liebe Gisela, Dank für Eure Mühe. Aber die geographischen / historischen Basisinformationen über Omulefofen habe ich natürlich längst. Auch das historische Adressbuch von 1926 ist mir bekannt. Mit solchen Suchaufgaben würde ich unsere Liste nicht belasten. Meine Hoffnung war ja, dass hier zufällig jemand in Omulefofen forscht und relevante Namen und Daten in petto hat,- aus der Zeit um 1880, wohlgemerkt..
Nochmals Dank und Gruß!
Barbara

[OWP] FN Gallmeister

Date: 2011/08/14 23:15:33
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Liebe Forschergemeinde,

am 14.08. 1860 wurde Leopold Karl GALLMEISTER als Sohn des Fleischermeisters
Leopold Gallmeister und seiner Ehefrau Louise Bury in Nikolaiken geboren und
ev. getauft. Er hatte mindestens noch 7 Geschwister, die ich in den
Taufbüchern von Nikolaiken gefunden habe. 
Kann mir jemand nähere Auskünfte über diese Familie geben?

Das wäre ganz wunderbar, denn ich bin seit Jahren auf der Suche nach
Abkömmlingen dieser Familie.
In der Hoffnung, doch noch eine Spur zu finden
Helga


Re: [OWP] Derer von REXIN und seine Güter in Ostpreu ßen

Date: 2011/08/15 11:08:26
From: Joachim Schikorra <joachim.schikorra(a)web.de>

Am 14.08.2011 19:44, schrieb F_Schulz_PF(a)t-online.de:
In der Sonderschrift des vffow Nr. 88
Diehlmann / Die Türkensteuer im Herzogtum Preußen 1540
Band 1 Fischhausen-Schaaken-Neuhausen-Labiau
gibt es einige Fundstellen zu Rexin / Rexinn / Rexynn im Bereich von
Kremitten
Nun habe ich leider diese Sonderschrift nicht vorliegen und würde mich
sehr freuen,
wenn sich jemand erbarmt und mir die entsprechenden Stellen per pdf o.ä.
zusenden könnte.


Hallo Fritz,

zum Verständnis der einzelnen Fundstellen sind meines Erachtens auch die Erläuterungen im übrigen Text erforderlich. Ich würde dir empfehlen das Buch auszuleihen. Nach dem Katalog der Martin-Opitz-Bilbliothek in Herne http://www.martin-opitz-bibliothek.de/ hat sie von der Sonderschrift mehrere ausleihbare Exemplare (für Fernleihe oder Direktausleihe per eMail) zur Verfügung. Dort dürfte auch weitere Literatur zu deinem Forschungsgebiet vorliegen.

Gruß
Joachim

Re: [OWP] FN Gallmeister-antwort

Date: 2011/08/15 16:34:16
From: Klaudine Meyer <66eule(a)gmx.de>


Hallo Helga,

ich hätte da noch einen Gallmeister, vielleicht hilft es dir ja weiter.

Friedrich Gallmeister, Gärtner in Liekeim (Bartenstein)oo mit Kuhnke Caroline, lassen am 20.04.1840 in der Kirche St. Johann einen Sohn Leopold Rudolph taufen.

Gruß
Klaudine
--------------------------------------------------
From: "Helga Heigl" <helga(a)maxheigl.de>
Sent: Sunday, August 14, 2011 11:15 PM
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] FN Gallmeister


Liebe Forschergemeinde,

am 14.08. 1860 wurde Leopold Karl GALLMEISTER als Sohn des Fleischermeisters Leopold Gallmeister und seiner Ehefrau Louise Bury in Nikolaiken geboren und
ev. getauft. Er hatte mindestens noch 7 Geschwister, die ich in den
Taufbüchern von Nikolaiken gefunden habe.
Kann mir jemand nähere Auskünfte über diese Familie geben?

Das wäre ganz wunderbar, denn ich bin seit Jahren auf der Suche nach
Abkömmlingen dieser Familie.
In der Hoffnung, doch noch eine Spur zu finden
Helga


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK

Date: 2011/08/15 17:09:15
From: thomasmertins <thomasmertins(a)freenet.de>

   Hallo an alle,


   als Neumitglied dieser Liste möchte ich mich vorstellen.


   Habe seit einigen Jahren versucht die Daten unserer Familie MERTINS

   und DANK aus Ostpreußen zu komplettieren. Wir stammen aus Blumenthal im

   Kreis Schloßberg, welches leider nicht mehr existiert.


   Innerhalb der unmittelbaren Familie wurde jede Geburtstagsfeier im
   großen Kreis durchgeführt,

   aber über die Zeit in Ostpreußen wurde so gut wie nie gesprochen.


   Histörchen: Unser Urahn ist ein Napoleonischer Soldat gewesen, der
   verwundet wurde und dem beide Beine abgenommen

                     worden und der daraufhin dann in Blumenthal
   zurückblieb und dort eine Familie gründete

                     (es fehlten ja nur die Beine).



   Alle noch so kleinen Hinweise habe ich ausgewertet aber weiter ging es
   nicht.

   Dann hab ich mich an die Heimatstube in Winsen/Luhe gewandt und wurde
   fündig,

   sogar soweit, daß ich mit Wilhelm Henjes einen Verwandten fand, der
   sogar über den Ort

   Blumenthal und unserer Familie eine Chronik erstellt hat.


   Dennoch ist ein Punkt erreicht an dem ich nicht weiter komme und mit
   meinem Hilferuf wurde

   ich auf die Liste aufmerksam gemacht. Danke Fritz.

   Nachdem ich einige Beiträge gelesen habe, kann ich feststellen, daß
   hier viele Enthusiasten und Fachleute

   unserem wahnsinnig interessanten Hobby nachgehen.

   Da ich Eure Zeit nicht weiter strapazieren möchte, hier meine Fragen in
   der Hoffnung auf Unterstützung.


   Konkret:


   1. Zur Speicherung der Daten suche ich ein gutes Programm. Wer kann mir
   hier etwas empfehlen?


   2. Hat jemand Unterlagen vom Standesamt Grüneichen aus der Zeit vor
   1890 in dem der FN MERTINS vorkommt?


   3. Gibt es ein Bewohnerverzeichnis von Iwenberg um/Vor 1890 ?


   4. Kennt jemand den Ort Bobrulinki/Bobrulicki ? Wo lag/liegt dieser ?


   5. weiterführende Hinweise erbeten zu:


   Friedrich MERTINS Vater von Ferdinand M. oo vor 1838 in ?  * ca. 1817
   in ?


   Ferdinand MERTINS * 1838 in Blumenthal  oo 18.11.1864  mit Louise
   MARIENFELD/MARGENFELD *1842 aus Schmilgen


   Ferdinand MERTINS * 02.11.1867 in Blumenthal oo Marie RIEDEL
   *03.10.1865 in Bobrulinki? wohnhaft zu Draugupönen(1890)



   Bahnhof Drozwalde - dort wohnte(evtl. geboren) meine Oma Maria Gertrud
   MERTINS geb. DANK *16.02.1910 StA

                                  Baltruschelen (Geschwister Hans DANK
   *18.03.1900+ Margarete DANK * ? ) Eltern unbekannt,Vater

                                  Bahnhofsvorsteher?


                                  kennt jemand die Familie DANK aus der
   Zeit vor 1925 ? hat jemand Unterlagen zu Bahnangestellten?



   Hat jemand Kirchenbuchunterlagen aus Rautenberg zu MERTINS/DANK?   oder

   Unterlagen von Standesamt Groß Schorellen vor 1933 mit FN MERTINS/DANK


   Eine Menge Fragen. Sollte nur eine Antwort weiter führen wäre ich
   glücklich :-)


   freundliche Grüße aus Borna

   und vielen Dank für Eure Zeit!!!
   (Thomas Mertins)


   Suche nach MERTINS/ DANK/ RIEDEL/ MARIENFELD/MARGENFELD im Raum
   SCHLOßBERG

   in den Orten Adlerswalde, Baltruschelen, Bärenfang, Blumenthal,
   Bobrulinki?, Draugupönen, Drozwalde, Groß Schorellen, Iwenberg,
   Rautenberg, Schmilgen,

   ---

   Nutzen Sie freenet Mail optimal angepasst für Ihr iPhone, Android oder
   Nokia Handy auch von unterwegs.
   Alle Infos und Download unter [1]freenetMail Apps

References

   1. http://mail.freenet.de/mobile-email/index.html

[OWP] WG: Neuanmeldung MERTINS; DANK

Date: 2011/08/15 18:08:27
From: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>

thomasmertins(a)freenet.de schrieb am 15. August 2011 u.a.:

> Dann hab ich mich an die Heimatstube in Winsen/Luhe gewandt 
> und wurde fündig, ...

Dort kann man sicherlich noch mehr finden. Siehe hierzu
'Was ist eine Kreiskarte ?'
Unter:
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=2944
(Nur anklicken, um den Inhalt lesen zu können.)
  
> Zur Speicherung der Daten suche ich ein gutes Programm. 
> Wer kann mir hier etwas empfehlen ?

Siehe auch hierzu im SOMMERFELD-FORUM unter
'Das beste Programm gibt es nicht' :
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=1806

sowie 'Verwaltung genealogischer Daten':
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewforum.php?f=123
(Nur anklicken, um weitere Beitäge hierzu aufrufen zu können.)

Schließlich:  
> Hat jemand Unterlagen zu Bahnangestellten ?

Siehe hierzu  unter 'Arbeitswelt / Berufsgruppen-Genealogie'
ein ausführlicher Beitrag 'CD Ost-Eisenbahner-Daten':
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=1361

Weiterhin viel Erfolg wünscht

Dieter Sommerfeld, Hamburg

PS / 
... und ist meine Annahme richtig, daß es sich um das im 
nördlichen Ostpreußen gelegene Schloßberg / Pillkallen handelt ?
 ..................................................................
Schon mal reingeguckt ?
Bereits 3.900 Einträge und fast täglich neue:
http://forum.sommerfeldfamilien.net/index.php
..................................................................
   

[OWP] Betreff: BUCHHOLTZ Bartholomaeus Matthaeus aus Guttstadt

Date: 2011/08/15 18:53:12
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Liebe Listenteilnehmer,

ich suche Nachfahren meines 7x Urgroßvaters Bauer BUCHHOLTZ Batholomaeus Matthaeus, geb. am 15.08.1640 in Althof (bei Guttstadt), in erster Ehe verheiratet am 6.06.1667 in Guttstadt mit Elisabeth TAMM, mit der er 10 Kinder hatte, in 2.Ehe verheiratet im Juli 1686 mit Anna Barbara Berensdorf, geb. 10.12.1658, einer Bauerntochter aus Warlack, mit der er nochmals 4 Kinder hatte. Diese Anna Barbara ist meine 7x Urgroßmutter. In Anbetracht der großen Anzahl von Kindern gibt es in dieser Liste gewiß Nachfahren dieses Bauerngeschlechtes. Es wäre schön, wenn ich mit den betreffenden Personen in Kontakt treten könnte.

Ich freue mich auf positive Zuschriften

Helga

Re: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK

Date: 2011/08/15 19:46:13
From: Peter Conrad <peter.conrad(a)t-online.de>

Hallo,
lieber THOMAS MERTINS !

gerade habe ich mir auf meiner neuen OSTPREUSSENKARTE
"Schloßberg, BLUMENTHAL und Rautenberg" aus der Nähe an-
gesehen.

Wenn man etwas grosszügig ist, garnicht so weit von meiner
Heimat in OSTPREUSSEN, nämlich KOSISCHKEN heute
Koskeim ganz in der Nähe von BALLETHEN
und auch von meiner Jugendzeit nämlich INSTERBURG:.

ich wünsche Ihnen
alles, alles Gute !!!

Ihr
alter Peter Conrad (86)

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
Peter Conrad,  SWR-Redakteur a.D. -
55566  Bad Sobernheim,
Königsberger-str. 9
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-



----- Original Message ----- From: <thomasmertins(a)freenet.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, August 15, 2011 5:09 PM
Subject: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK



  Hallo an alle,


  als Neumitglied dieser Liste möchte ich mich vorstellen.


  Habe seit einigen Jahren versucht die Daten unserer Familie MERTINS

  und DANK aus Ostpreußen zu komplettieren. Wir stammen aus Blumenthal im

  Kreis Schloßberg, welches leider nicht mehr existiert.


  Innerhalb der unmittelbaren Familie wurde jede Geburtstagsfeier im
  großen Kreis durchgeführt,

  aber über die Zeit in Ostpreußen wurde so gut wie nie gesprochen.


  Histörchen: Unser Urahn ist ein Napoleonischer Soldat gewesen, der
  verwundet wurde und dem beide Beine abgenommen

                    worden und der daraufhin dann in Blumenthal
  zurückblieb und dort eine Familie gründete

                    (es fehlten ja nur die Beine).



  Alle noch so kleinen Hinweise habe ich ausgewertet aber weiter ging es
  nicht.

  Dann hab ich mich an die Heimatstube in Winsen/Luhe gewandt und wurde
  fündig,

  sogar soweit, daß ich mit Wilhelm Henjes einen Verwandten fand, der
  sogar über den Ort

  Blumenthal und unserer Familie eine Chronik erstellt hat.


  Dennoch ist ein Punkt erreicht an dem ich nicht weiter komme und mit
  meinem Hilferuf wurde

  ich auf die Liste aufmerksam gemacht. Danke Fritz.

  Nachdem ich einige Beiträge gelesen habe, kann ich feststellen, daß
  hier viele Enthusiasten und Fachleute

  unserem wahnsinnig interessanten Hobby nachgehen.

  Da ich Eure Zeit nicht weiter strapazieren möchte, hier meine Fragen in
  der Hoffnung auf Unterstützung.


  Konkret:


  1. Zur Speicherung der Daten suche ich ein gutes Programm. Wer kann mir
  hier etwas empfehlen?


  2. Hat jemand Unterlagen vom Standesamt Grüneichen aus der Zeit vor
  1890 in dem der FN MERTINS vorkommt?


  3. Gibt es ein Bewohnerverzeichnis von Iwenberg um/Vor 1890 ?


  4. Kennt jemand den Ort Bobrulinki/Bobrulicki ? Wo lag/liegt dieser ?


  5. weiterführende Hinweise erbeten zu:


  Friedrich MERTINS Vater von Ferdinand M. oo vor 1838 in ?  * ca. 1817
  in ?


  Ferdinand MERTINS * 1838 in Blumenthal  oo 18.11.1864  mit Louise
  MARIENFELD/MARGENFELD *1842 aus Schmilgen


  Ferdinand MERTINS * 02.11.1867 in Blumenthal oo Marie RIEDEL
  *03.10.1865 in Bobrulinki? wohnhaft zu Draugupönen(1890)



  Bahnhof Drozwalde - dort wohnte(evtl. geboren) meine Oma Maria Gertrud
  MERTINS geb. DANK *16.02.1910 StA

                                 Baltruschelen (Geschwister Hans DANK
  *18.03.1900+ Margarete DANK * ? ) Eltern unbekannt,Vater

                                 Bahnhofsvorsteher?


                                 kennt jemand die Familie DANK aus der
  Zeit vor 1925 ? hat jemand Unterlagen zu Bahnangestellten?



  Hat jemand Kirchenbuchunterlagen aus Rautenberg zu MERTINS/DANK?   oder

  Unterlagen von Standesamt Groß Schorellen vor 1933 mit FN MERTINS/DANK


  Eine Menge Fragen. Sollte nur eine Antwort weiter führen wäre ich
  glücklich :-)


  freundliche Grüße aus Borna

  und vielen Dank für Eure Zeit!!!
  (Thomas Mertins)


  Suche nach MERTINS/ DANK/ RIEDEL/ MARIENFELD/MARGENFELD im Raum
  SCHLOßBERG

  in den Orten Adlerswalde, Baltruschelen, Bärenfang, Blumenthal,
  Bobrulinki?, Draugupönen, Drozwalde, Groß Schorellen, Iwenberg,
  Rautenberg, Schmilgen,

  ---

  Nutzen Sie freenet Mail optimal angepasst für Ihr iPhone, Android oder
  Nokia Handy auch von unterwegs.
  Alle Infos und Download unter [1]freenetMail Apps

References

  1. http://mail.freenet.de/mobile-email/index.html
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Traueranzeige: Charlotte Sewing geb. Gritzan , Wilhelmshof/Ostpreussen

Date: 2011/08/15 23:03:43
From: Monika Stennardo <mokono2001(a)aol.com>

Liebe Forscherfreunde,

in der Ausgabe vom 10-8-2011 stand in der Meinerzhagener Zeitung
folgende Todesanzeige:

   Müde bin ich, heim möcht' ich geh'n,
   dort ist der Friede, dort ist es schön.
   Der Weg durch dies' Leben war steinig, oft steil,
   nun bin ich müde, nun möcht' ich heim.

   Im gesegneten Alter von 88 Jahren verstarb unsere Tante

    Charlotte Sewing, geb. Gritzan * 16.4.1923 in
Wilhelmshof/Ostpreussen   + 2.8.2011 in Lüdenscheid

   In stillem Gedenken

   Familie Krischke

Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen.

Grüße aus dem Sauerland
Monika ( Stennardo )

Re: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK

Date: 2011/08/15 23:34:35
From: Heinz Klimkat <heinz.klimkat(a)web.de>

Hallo Herr Thomas Mertins,Ihr Suchgebiet ist auch das Meinige,meine Großeltern mütterlicherseits wohnten in Neustonupönen (Szrogen) ab 1938 Hagenrode Kirchspiel Rautenberg bis
1853 Kussen Kirchbuchkopien vorhanden (teilweise) Vom Kirchspiel Rautenberg ist wohl Alles verlorengegangen---ODER.Vom Standesamt Grüneichen wohl auch.Der Name Mertins fiel
bei Gesprächen bei meinen Großeltern August und Auguste Schäfer geb.Lenkeit auch des Öfteren,ich war in den Ferien oft da.
Freundliche Grüße aus Düsseldorf H.Klimkat.

Re: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK

Date: 2011/08/16 03:18:39
From: Dorit Stembski <D.Stembski(a)gmx.de>

Hallo Thomas Mertins,

der Ort Blumenthal gehörte vor 1853 zum evangelischen Kirchspiel Kussen, Kr. Pillkallen. Die erhaltenen Kirchenbücher von Kussen (Taufen: 1735-1874, Heiraten: 1801-1819, 1835-1874, Tote: 1801, 1853-1870) lagern im Sächsischen Staatsarchiv Leipzig, Deutsche Zentralstelle für Genealogie Leipzig, 04329 Leipzig, Schongauer Straße 1. Sie sind dort jederzeit einsehbar.

Da ich selbst nach dem Namen MERTINS im Kr. Pillkallen/Schloßberg suche, habe ich vor einigen Jahren einige Vorkommen des Namens notiert, welche evtl. zu Deiner Familien passen (siehe unten). Die genannten Orte Mittenwalde, Bredlauken und Klohnen liegen im Umkreis von Blumenthal. Der Musquetier von 1810 würde sogar etwa zu Deiner Soldatenlegende passen ;))...

oo1810 in Pillkallen, Johann Mertins, Musquetier in Mittenwalde, 36 J. + Anne Rosine Sprengel, Jungfer in Mittenwalde, 24 J., 14.5.
1811 in Mittenwalde Ksp. Pillkallen, Taufe des Sohnes Johann Georg Mertins, E: Gottfried Mertins Losmann + Rosine Sprengelin, 4.2./9.2.
1814 in Klohnen Ksp. Lasdehnen, Taufe des Sohnes Friedrich Mertins, E: Johann Gottfried Mertins, Schuhmacher + Euphrosina geb. Sprengerin, 4.5./5.5. Paten: Friedrich Mertins, Elisabeth Sprengerin
1820 in Bredlauken Ksp. Kussen, Taufe der Tochter Elisabeth, E: Johann Gottfried Mertins, Losmann + Euphrosine geb. Sprengel, 1.2./2.2. Paten: Johann Mertins, Friedrich Mertins, Ewe Mertins

Weitere Daten habe ich nicht, eine Verbindung zu meinen MERTINS konnte ich nicht herstellen.

Zum Ort Bobrulinki/Bobrulicki: In Litauen gibt es zwischen Kaunas und Vilkaviskis einen Ort Bobrolishki (lit. Bebruliske) welcher vielleicht in Frage kommt. In diesem Gebiet lebten im 19. Jahrhundert viele aus dem nahen Ostpreußen eingewanderte Deutsche. Evanglische Gemeinden bestanden u.a. in Vilkaviskis, Mariampol und Kaunas. Deren Kirchenbücher sind teilweise erhalten und von den Mormonen verfilmt worden.

mit den besten Grüßen
Dorit (Stembski)

-----------------------------------------------------
Message: 2
Date: Mon, 15 Aug 2011 17:09:09 +0200
From: thomasmertins(a)freenet.de
Subject: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Message-ID:
<e25f1040d6dbd492b8b2ad572b64a4d89b794963(a)webmail.freenet.de>
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"


   Hallo an alle,


   als Neumitglied dieser Liste möchte ich mich vorstellen.


   Habe seit einigen Jahren versucht die Daten unserer Familie MERTINS

   und DANK aus Ostpreußen zu komplettieren. Wir stammen aus Blumenthal im

   Kreis Schloßberg, welches leider nicht mehr existiert.


  ...
   4. Kennt jemand den Ort Bobrulinki/Bobrulicki ? Wo lag/liegt dieser ?


   5. weiterführende Hinweise erbeten zu:


   Friedrich MERTINS Vater von Ferdinand M. oo vor 1838 in ?  * ca. 1817
   in ?


   Ferdinand MERTINS * 1838 in Blumenthal  oo 18.11.1864  mit Louise
   MARIENFELD/MARGENFELD *1842 aus Schmilgen


   Ferdinand MERTINS * 02.11.1867 in Blumenthal oo Marie RIEDEL
   *03.10.1865 in Bobrulinki? wohnhaft zu Draugupönen(1890)


   freundliche Grüße aus Borna

   und vielen Dank für Eure Zeit!!!
   (Thomas Mertins)


   Suche nach MERTINS/ DANK/ RIEDEL/ MARIENFELD/MARGENFELD im Raum
   SCHLOßBERG

   in den Orten Adlerswalde, Baltruschelen, Bärenfang, Blumenthal,
   Bobrulinki?, Draugupönen, Drozwalde, Groß Schorellen, Iwenberg,
   Rautenberg, Schmilgen,

   ---

[OWP] Geburtsurkunde FAHRON

Date: 2011/08/16 12:08:27
From: Gerhard konitzki <gerhard.konitzki(a)gmx.de>

Hallo Listi´s,
ich habe eine Kopie einer Geburtsurkunde des Standesamtes Graudenz/Westpreussen erhalten. Wahrscheinlich durch eine vertauschte Nummer ist sie nicht für mich bestimmt.

Die Daten:
Standesamt Graudenz Nr. 1205
Geburt von Ernest Pawel (Ernst Paul) FAHRON
14.12.1914 in Graudenz
Vater: Ernst Fahron, Sattler
Mutter: Johanna Fahron
beide evangelisch
Die Urkunde ist komplett in polnischer Sprache ausgefertigt.

Wer nach dem Familiennamen FAHRON forscht, kann sich direkt an mich wenden.
Mit freundlichen Grüssen
Gerhard

Re: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK

Date: 2011/08/16 12:09:52
From: Martin Kunst <martin.kunst(a)t-online.de>

Nur zur Information: in der Kreiskartei des Kreises Pillkallen/Schloßberg, die in Winsen/Luhe geführt wird, ist 150mal der Name Mertins vertreten (als Familienname sowie als Geburtsname). Es wäre eigentlich verwunderlich, wenn unter diesen Vertriebenen oder den Nachkommen nicht einer sein sollte, der auch Familienforschung betreibt. Als weiteren Ansatzpunkt sehe ich auch die Forschungsarbeiten von Prof. Erwin Spehr im Kreis Schloßberg. Allein in der Sonderschrift 82 des VFFOW (Prästationstabellen und Mühlenconsignationen der Domänenämter Uschpiaunen und Grumbkowkaiten) wird auf etwa 50 Seiten der Name Mertins erwähnt. Dabei ist Prof. Spehr auch in das Gebiet Blumenthal vorgedrungen (Ksp. Kussen ist jetzt in der Maschine, am Ksp. Mallwischken wird gearbeitet). Unter Blumenthal 1845 findet man Friedrich Mertins, Ferdinand Mertins, August Mertins, soweit ich es auf die Schnelle sehen kann.
Gruß - Martin

-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: "Dorit Stembski" <D.Stembski(a)gmx.de>
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Dienstag, 16. August 2011 03:18
Betreff: Re: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK



Hallo Thomas Mertins,

der Ort Blumenthal gehörte vor 1853 zum evangelischen Kirchspiel Kussen, Kr. Pillkallen. Die erhaltenen Kirchenbücher von Kussen (Taufen: 1735-1874, Heiraten: 1801-1819, 1835-1874, Tote: 1801, 1853-1870) lagern im Sächsischen Staatsarchiv Leipzig, Deutsche Zentralstelle für Genealogie Leipzig, 04329 Leipzig, Schongauer Straße 1. Sie sind dort jederzeit einsehbar.

Da ich selbst nach dem Namen MERTINS im Kr. Pillkallen/Schloßberg suche, habe ich vor einigen Jahren einige Vorkommen des Namens notiert, welche evtl. zu Deiner Familien passen (siehe unten). Die genannten Orte Mittenwalde, Bredlauken und Klohnen liegen im Umkreis von Blumenthal. Der Musquetier von 1810 würde sogar etwa zu Deiner Soldatenlegende passen ;))...

oo1810 in Pillkallen, Johann Mertins, Musquetier in Mittenwalde, 36 J. + Anne Rosine Sprengel, Jungfer in Mittenwalde, 24 J., 14.5. 1811 in Mittenwalde Ksp. Pillkallen, Taufe des Sohnes Johann Georg Mertins, E: Gottfried Mertins Losmann + Rosine Sprengelin, 4.2./9.2. 1814 in Klohnen Ksp. Lasdehnen, Taufe des Sohnes Friedrich Mertins, E: Johann Gottfried Mertins, Schuhmacher + Euphrosina geb. Sprengerin, 4.5./5.5. Paten: Friedrich Mertins, Elisabeth Sprengerin 1820 in Bredlauken Ksp. Kussen, Taufe der Tochter Elisabeth, E: Johann Gottfried Mertins, Losmann + Euphrosine geb. Sprengel, 1.2./2.2. Paten: Johann Mertins, Friedrich Mertins, Ewe Mertins

Weitere Daten habe ich nicht, eine Verbindung zu meinen MERTINS konnte ich nicht herstellen.

Zum Ort Bobrulinki/Bobrulicki: In Litauen gibt es zwischen Kaunas und Vilkaviskis einen Ort Bobrolishki (lit. Bebruliske) welcher vielleicht in Frage kommt. In diesem Gebiet lebten im 19. Jahrhundert viele aus dem nahen Ostpreußen eingewanderte Deutsche. Evanglische Gemeinden bestanden u.a. in Vilkaviskis, Mariampol und Kaunas. Deren Kirchenbücher sind teilweise erhalten und von den Mormonen verfilmt worden.

mit den besten Grüßen
Dorit (Stembski)

-----------------------------------------------------
Message: 2
Date: Mon, 15 Aug 2011 17:09:09 +0200
From: thomasmertins(a)freenet.de
Subject: [OWP] Neuanmeldung MERTINS;DANK
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Message-ID:
<e25f1040d6dbd492b8b2ad572b64a4d89b794963(a)webmail.freenet.de>
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"


  Hallo an alle,


  als Neumitglied dieser Liste möchte ich mich vorstellen.


  Habe seit einigen Jahren versucht die Daten unserer Familie MERTINS

  und DANK aus Ostpreußen zu komplettieren. Wir stammen aus Blumenthal im

  Kreis Schloßberg, welches leider nicht mehr existiert.


 ...
  4. Kennt jemand den Ort Bobrulinki/Bobrulicki ? Wo lag/liegt dieser ?


  5. weiterführende Hinweise erbeten zu:


  Friedrich MERTINS Vater von Ferdinand M. oo vor 1838 in ?  * ca. 1817
  in ?


  Ferdinand MERTINS * 1838 in Blumenthal  oo 18.11.1864  mit Louise
  MARIENFELD/MARGENFELD *1842 aus Schmilgen


  Ferdinand MERTINS * 02.11.1867 in Blumenthal oo Marie RIEDEL
  *03.10.1865 in Bobrulinki? wohnhaft zu Draugupönen(1890)


  freundliche Grüße aus Borna

  und vielen Dank für Eure Zeit!!!
  (Thomas Mertins)


  Suche nach MERTINS/ DANK/ RIEDEL/ MARIENFELD/MARGENFELD im Raum
  SCHLOßBERG

  in den Orten Adlerswalde, Baltruschelen, Bärenfang, Blumenthal,
  Bobrulinki?, Draugupönen, Drozwalde, Groß Schorellen, Iwenberg,
  Rautenberg, Schmilgen,

  ---
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Sidden (Oletzko), Szlachta (wo?), Czarny (wo?)

Date: 2011/08/16 14:38:12
From: Uwe Koester <ukoester(a)arcor.de>

Hallo,
In einer Akte über entlaufene Amts- und Gutsunterthanen aus dem Jahre 1779
finde ich folgende Angaben für Personen (u.a. BELUSA und DURRA) aus Sidden
(Kreis Oletzko/Treuburg):
 - entlaufen nach Szlachta, unter Graf v. Kotarsky
 - entlaufen nach Czarny unter Graf v. Puzyna auf Czostkowen.
Soweit mir bekannt, wurde das Gut Sidden 1779 von der Familie Brauchitz an
die Familie von Clausen verkauft. Aber bisher kann ich mit den Namen der
Grafen und den Ortsnamen gar nichts anfangen und bitte um Information aus
der Liste.
Viele Grüße aus Bochum,
Uwe (Köster)

Re: [OWP] Sidden (Oletzko), Szlachta (wo?), Czarny (wo?)

Date: 2011/08/16 15:43:21
From: Sabine Pettan <S.Woska(a)web.de>

Hallo Uwe,

hast Du schon einmal auf der Homepage von Hans-Jürgen Wolf nachgesehen:

www.westpreussen.de dann auf Ortsverzeichnis klicken.

Viel Glück wünscht

Sabine

[OWP] FN Dank

Date: 2011/08/16 17:25:14
From: hillgrubers(a)t-online.de <hillgrubers(a)t-online.de>

Hallo Thomas, 

	auch ich suche seit längerem Ahnen der Familie Dank. Allerdings
kommen diese Vorfahren aus dem Kreis Labiau (Groß Droosden). Hier
lebte bis 1945(46) Karl Dank (* ca 1865 angeblich in Tharau). Leider
komme ich dort nicht weiter und kann auch nicht sagen, ob es
gemeinsame Verwandte gibt. 

	Grüße von Bettina

[OWP] WG: Sidden (Oletzko), Szlachta (wo?), Czarny (wo?)

Date: 2011/08/16 17:46:55
From: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>

Sabine Pettan schrieb am 16. August 2011 15:42
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Sidden (Oletzko), Szlachta (wo?), Czarny (wo?)

> Hallo Uwe, hast Du schon einmal auf der Homepage von 
> Hans-Jürgen Wolf nachgesehen ? www.westpreussen.de 
> dann auf Ortsverzeichnis klicken.

Die Internetseite www.westpreussen.de von Hans-Jürgen Wolf
ist m.E. unzweifelhaft einmalig und wirklich hilfreich. Aber: 
Der preußisch-deutsche Kreis Oletzko (1933 umbenannt in Treuburg, 
ab 1939 Landkreis Treuburg) in Ostpreußen bestand in der Zeit 
zwischen 1818 und 1945. Das war also Ostpreußen !!!

Es grüßt	Dieter Sommerfeld, Hamburg

[OWP] Digitalisierungen der Bayerischen Staatsbibliothek.

Date: 2011/08/16 18:26:34
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Suchbegriff "Ostpreußen":
http://digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/search/query.html?fulltext=ostpreu%C3%9Fen&action=Finden!&mode=simple&spell=true&hl=scan&ngram=true

MfG
Lutz Szemkus

[OWP] Suche nach dem Namen STOLINSKI aus Subkau

Date: 2011/08/16 18:54:19
From: Norbert Bzyl <ahnensuche-bzyl(a)web.de>

Hallo,

ich bin auf der Suche nach dem Namen Stolinski, wer kann mir nähere Angaben
über diesen Namen machen

und gibt es eventuell online Quellen von den damaligen Kirchenbüchern

 

Der Paul Jakob Stolinski geb. 11.10.1869 in Subkau Krs. Dirschau, gest.
11.05.1965 wahrscheinlich in Bochum,

Sohn von dem Jakob Stolinski (keine näheren Angaben) und der Rosalie
Wrzalowska 

diese soll eventuell 1844 in Altweichsel bei Rungendorf geboren sein.

 

Mfg

Norbert

 

[OWP] Saiden/Sidden Kreis Treuburg

Date: 2011/08/16 19:34:43
From: jocoma <jocoma(a)gmx.net>

Hallo in die Runde,
im Kreis Treuburg gibt es den Ort Saiden. Das dieser "früher" Sidden genannt wurde wäre ja denkbar,aber bin ich mir nicht sicher.
Grüsse, Cornelia

Re: [OWP] Sidden (Oletzko), Szlachta (wo?), Czarny (wo?)

Date: 2011/08/16 19:49:49
From: Sabine Pettan <S.Woska(a)web.de>

Hallo Uwe,

hier noch einmal Czostkowen für Dich - ich hoffe, der Link funktioniert:

http://books.google.de/books?id=BvNCAAAAcAAJ&pg=PA87&lpg=PA87&dq=Czostkowen&source=bl&ots=2R06K9qwlg&sig=EvdsloBu4HBYe1xa-BgELYwm5Bs&hl=de&ei=katKTv3mNYXwsgavo9C2Bw&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CBkQ6AEwAA#v=onepage&q=Czostkowen&f=false

Gruß Sabine


Re: [OWP] FN Gallmeister - Antwort

Date: 2011/08/16 20:57:47
From: Jeannette Hanisch <meinfleck(a)arcor.de>

Hallo Helga,

ich habe einige Gallmeister's aus dem Kirchspiel Marggrabowa- Land.

herzliche Grüße

Jeannette (Hanisch)
meinfleck(a)arcor.de

Am 14.08.2011 um 23:15 schrieb Helga Heigl:

> 
> Liebe Forschergemeinde,
> 
> am 14.08. 1860 wurde Leopold Karl GALLMEISTER als Sohn des Fleischermeisters
> Leopold Gallmeister und seiner Ehefrau Louise Bury in Nikolaiken geboren und
> ev. getauft. Er hatte mindestens noch 7 Geschwister, die ich in den
> Taufbüchern von Nikolaiken gefunden habe. 
> Kann mir jemand nähere Auskünfte über diese Familie geben?
> 
> Das wäre ganz wunderbar, denn ich bin seit Jahren auf der Suche nach
> Abkömmlingen dieser Familie.
> In der Hoffnung, doch noch eine Spur zu finden
> Helga
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Fahrt duch Eichhorn und Worienen, Pr. Eylau

Date: 2011/08/16 23:43:40
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Liebe Mitleser -

ich habe im Juli - bei der Fahrt durch Eichhorn und Worienen - versucht,
mit dem Camcorder einige Eindrücke festzuhalten. Vielleicht ist das
interessant für einige, die noch nie dort waren, aber Vofahren aus
diesen Orten haben ....

Allerdings sind dies meine ersten - laienhaften - Film-Versuche :-)

Hier zu finden:

http://www.youtube.com/watch?v=XLwKN3r-KnU


Gruß von Irmi

-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] familienforschung - griehl -

Date: 2011/08/17 08:42:50
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - griehl  -
( nur in dieser schreibweise )
für : georg  griehl
teil  1

michael  * 00,00,1845 ca. in: trunz / elbing
ehefrau:  justine  Maruhn  * 15,06,1844
hochzeit:  18,11,1867
kinder:  anna justine  * 15,11,1874 - 03,04,1877
            johann gottfried  * 06,09,1868 - 11,09,1868
            gottfried  * 29,04,1871 - 21,04,1877
            michael  * 18,09,1869


matheus  * 00,00,1733 in: straubendorf / braunsberg
ehefrau:  elisabeth  Hoffmann  * 00,00,1776
hochzeit:  15,11,1800
kinder:  anna  * 21,06,1801
            magdalena  * 05,06,1803
            peter  * 00,02,1808


anna  * 04,06,1808 in: braunsberg
michael  * 23,09,1803 in: braunsberg
vater:   anton
mutter: magdalena  Eggert


josephus  * 00,00,1782 in: plasswich / braunsberg
ehefrau:  magdalena  Helwing  * 00,00,1784
hochzeit:  12,11,1808
kinder:  anna  * 00,01,1812 - 21,01,1822
            catharina martina  * 00,10,1809
            dorothea  * 00,05,1820
            josephus  * 00,11,1817


johann  * 00,00,1760 ca. in: maibaum / elbing
ehefrau:  elisabeth  Dröse
kinder:  michael  * 04,08,1783 - 22,08,1783  - unehelich  -
            anna  * 04,03,1823 - 17,07,1824
            christina  * 28,06,1821
            jacob  * 08,02,1825
            michael  * 09,09,1830 - 27,02,1882


gottfried  * 00,00,1795 ca. in: maibaum /
ehefrau:  christina  Schiek  * 19,08,1800 - 17,11,1879
hochzeit:  1823 ca.
kinder:  christina  * 11,05,1832 - 20,11,1835
            justine  * 13,10,1839 - 27,10,1839
            florentine  * 15,11,1840 - 26,11,1840
            gottfried  * 26,10,1825
            jacob  * 12,05,1842
            michael  * 18,04,1824
            peter  * 01,09,1837


gottfried  * 23,02,1796 in: trunz /
             +16,01,1849
vater:   michael
mutter:eleonore  Flogger
1.ehefrau:  unbekannt
2.ehefrau:  florentina  Döring  * 09,07,1833 - 23,12,1873
hochzeit:  09,05,1858
kinder  : florentine  * 18,12,1862 - 19,07,1863
             maria elisabeth  * 17,09,1866 - 26,11,1866
             anna regine  * 08,07,1870 - 12,03,1871
             justine wilhelmine  * 29,12,1858


friedrich  * 00,00,1832 in: pr. eylau
             +19,11,1836
friedrich hermann  * 25,12,1836
justine wilheömine  * 22,10,1833 - 21,12,1833
vater:   friedrich
mutter: caroline  Tritter


jacob  * 00,00,1845 ca. in: trunz /
ehefrau:  anna regina  Jepp  * 05,06,1848
hochzeit:  29,01,1874
kinder:  johann august  * 12,07,1877 - 31,07,1877
            gottfried  * 30,10,1878


gottfried  * 00,00,1780 ca. in: trunz /
ehefrau:  elisabeth  Kuhn  * 07,12,1780 - 07,02,1830
hochzeit:  11,12,1800
kinder:  gottfried  * 28,08,1808 - 14,09,1832
            peter  * 14,12,1821 - 05,03,1824

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - griehl -

Date: 2011/08/17 09:41:24
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  griehl  -
für: georg  griehl
teil  2

antonius  * 15,08,1809 in: plasswich /
johannes  * 10,06,1819
joseph  * 00,01,1817
justina  * 29,04,1815
vater:   ignatius
mutter: christina   ?


martin  * 00,00,1784 in: plasswich /
ehefrau:  gertrude  Langin  * 00,00,1791
hochzeit:  20,06,1814
kinder:  antonius  * 00,12,1818
            august  * 04,08,1833
            caroline  * 29,06,1830
            johannes  * 00,09,1816
            jacobus  * 00,07,1820
            joseph  * 05,01,1828
            justina  * 00,04,1823
            rosa  * 28,08,1825 - 17,02,1827


antonius  * 00,01,1774 in: braunsberg
joseph  * 00,01,1766
vater:   johannes
mutter: magdalena  Kleinin / Kleinen


antonius  * 00,08,1729 in: braunsberg
vater:   johannes
mutter:  catharina   ?


august  * 05,12,1846 in: braunsberg
vater:   martin
mutter: magdalena  Wittke


augustin  * 00,00,1870 in: pr.eylau
ehefrau:  agatha  Thiel  * 00,00,1874
hochzeit:  1895 in. pr. eylau


johannes  * 22,08,1796 in: lauenhof / braunsberg
petrus  * 04,01,1793
vater:   johannes
mutter: christina  Berkerin


paulus  * 00,00,1710 ca. in: braunsberg
ehefrau:  magdalena  Graul  * 00,00,1718 ca.
hochzeit:  17,11,1738
kinder:  ignatius  * 00,01,1748


jacob  * 09,10,1840 in: trunz /
justine  * 07,10,1845
michael  * 14,07,1837
vater:   johann jacob
mutter: anna  schiek


jacobus  * 00,07,1729 in: braunsberg
martin  * 00,09,1715
vater:   andreas
mutter: anna


jacobus  * 00,01,1684 in: braunsberg
vater:  jacobus
mutter:  regina   ?


josephus  * 00,00,1760 in: braunsberg
ehefrau:  catharina  Marquart  * 00,09,1766
hochzeit:  26,11,1787

fortsetzung  folgt.

[OWP] Fw: Ahnensuche

Date: 2011/08/17 10:47:12
From: Walter Grunwald <walter.grunwald(a)web.de>

Hallo zusammen,

ein Forscherfreund benötigt Ergänzungen zu seinen Nachforschungen. Kann
jemand helfen?
Viele Grüße
Walter (Grunwald)

> 1) Anton Koschowski * 4.1.1858 Myslowitz + 23.9.1923 wo?? (Gleiwitz?)
> Schuldiener
>    oo u.1840 wo?
> 2)  mit Anna Kubitzky * 4.3.1861 wo?? + 4.1.1936 Gleiwitz
>
> Eltern zu 1)
> 3) Vinzenz Koschowski * u. 1805 wo? + 2.1.1872 Myslowitz
> oo wann u. wo?
> 4) mit Katharina Cieslik * u. 1812 wo? + u. 1875 wo?
>
> Eltern zu 2)
> 5) Joseph Kubitzky * 9.9.1836 Klein Zaborze, + wann u. wo?
> oo wann u. wo?
> 6) Susanna Praczka * wann u. wo?, + wann u. wo?
>
> 7) Josef Grimm * wann u. wo?, + wann u. wo?
> oo u. 1820 Lubowitz
> 8) Antonia Jesussek * wann u. wo?, + wann u. wo?
>
> 9) Franziska Wrobel * 23.3.1823 Raschütz, + wann u. wo?
> oo 11.11.1851 Markowitz mit Josef Grimm * 23.3.1825 Budzisk Ratibor, +
> 3.2.1867 Nendza (Sohn v. 7+8)
>
> Eltern zu 9)
>
> 10) Andreas Wrobel * + wann u. wo?
> oo wann u. wo?
> 11) Marcianna Nowak * + wann u. wo?
>
> 12) Peter Matonia * 29.4.1837 Langendorf, + wann in Ruda?
> oo 2.5.1865 Hindenburg
> 13) Josepha Kill (Kiel) * 15.3.1830 Kobelwitz, 13.1.1877 Ruda
>
> Eltern zu 12)
> 14) Ignatz Mathonia * + wann u. wo?
> oo 31.5.1818 wo?
> 15) Maria Bujara * + wann u. wo?
>
> Eltern zu 13)
> 16) Anton Kill * + wann u. wo?
> oo 31.10.1824 wo?
> 17) Johanna Korzela * + wann u. wo?


[OWP] Todesanzeige KRASCHINSKY Lichtenau/Ostpreu ßen

Date: 2011/08/17 11:04:42
From: Petra Valente <pevabo7(a)gmx.de>

Liebe Listige,
folgende Todesanzeige steht heute in der WAZ:


Hubert Kraschinsky
* 2.1.1935 Lichtenau/Ostpreußen
+ 14.8.2011 Bochum

Die Anzeige wird demnächst unter www.trauer.de zu finden sein. Im Augenblick ist sie noch nicht eingestellt. 

Viele Grüße!

Petra (Valente)

[OWP] familienforschung - griehl -

Date: 2011/08/17 11:19:22
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  griehl  -
für : georg  griehl
teil  3

gottfried  * 00,00,1785 ca. in: maibaum /
ehefrau:  anna  Schiek  * 01,12,1787
hochzeit:  03,11,1809 in: trunz /
kinder:  gottfried  * 11,12,1815 - 17,02,1818
            regina  * 09,09,1810 - 17,02,1818
            anna  * 24,07,1817 - 11,08,1817
            dorothea  * 13,10,1818 - 09,02,1823
            michael  * 22,07,1825 - 27,12,1826
            maria  * 03,10,1821
            peter  * 01,12,1812


gottfried  * 00,00,1740 ca. in: trunz /
ehefrau:  regina  Jepp
hochzeit:  07,02,1762


michael  *00,00,1740 ca. in: trunz /
ehefrau:  anna  Schiek  * 00,11,1743 - 09,09,1808
kinder:  gottfried  * 27,12,1780 - 13,12,1860
            jacob  * 00,07,1767


michael  * 12,02,1765 in: trunz /
             + 10,01,1822
ehefrau:  eleonora dorothea  Flogger  * 1774 in: elbing
hochzeit:  00,12,1788
kinder:  gottfried  * 23,02,1796 - 16,01,1849
            johann  * 18,11,1798 - 01,07,1868
            michael  * 22,06,1802 - 27,03,1809


johann gottfried  * 00,00,1785 ca. in: trunz /
ehefrau:  anna  Schiek  * 01,12,1787
hochzeit:  03,11,1809
kinder:  johann gottfried  * 06,07,1831 - 12,05,1886


christoph  * 00,00,1796 in: ecker / heiligenbeil
vater:   ferdinand
ehefrau:  maria  Rosenberg  * 02,04,1799 in: dollstedt / pr. eylau
hochzeit:  25,01,1824 in: dollstedt /
kinder:  friedrich ferdinand  * 13,02,1825 in: penken / pr, eylau
            justine  * 12,12,1826
            wilhelmine  * 18,04,1828
            amalie  *  19,09,1832 in: penken /
                        + 16,02,1903 in: dalheim / samland


amalie  * 1832  - siehe oben  -
ehemann:  johann gottfried  Krooss  * 19,12,1828 in: ponitt / pr. eylau
                                                    + 17,06,1882 in: thomsdorf / pr. eylau
hochzeit:  24,05,1858 in: jesau / pr. eylau


anna  * 00,00,1809 in: braunsberg
        + 29,08,1866 in: braunsberg
ehemann:  andreas  braun  * 00,00,1811 in: braunsberg
                                       + 05,05,1867
hochzeit:  1835 in: braunsberg

fortsetzung folgt.
              

[OWP] familienforschung - griehl -

Date: 2011/08/17 11:45:37
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - griehl  -
für : georg  griehl
teil  4

michael  * 00,00,1793 in: plasswich /
ehefrau:  anna  Themm  * 00,00,1805 ca.
hochzeit:  15,11,1825
kinder:  anna  * 29,03,1833 - 22,09,1834
            antonius  * 01,11,1839
            johannes  * 12,04,1831 - 21,06,1839
            joseph  * 12,01,1836 - 20,12,1837
            martin  * 00,11,1826 - 04,02,1827
            michael  * 10,08,1828


petrus  * 00,00,1730 ca. in: braunsberg
ehefrau:  catharina  Roosch
hochzeit:  08,04,1755 in: braunsberg
kinder:  anna  * 00,10,1761
            magdalena  * 00,05,1755
            martin  * 00,11,1757


anna  * 00,07,1773 in: braunsberg
magdalena  * 00,03,1768
vater:   josephus
mutter: magdalena  Lüdnau


anna  * 10,02,1798 in: straubensdorf /
catharina  * 14,05,1802
elisabeth  * 00,02,1806
johannes  * 11,07,1795
joseph  * 21,01,1800
petrus  * 02,01,1793
vater:   petrus
mutter: catharina  Zagermann


anna  * 00,01,1693 in: braunsberg
vater:   josephus
mutter: regina   ?


jacob  * 00,00,1820 in: braunsberg
ehefrau:  rosa  Zagermann  * 00,00,1834
hochzeit:  19,11,1855
kinder:  anton  * 08,12,1860
            carl  * 15,08,1867


michael  * 00,00,1805 ca. in: trunz /
ehefrau:  anna  Dröse
hochzeit:  26,11,1830
kinder:  christine  * 07,09,1840
            elisabeth  * 01,01,1838
            gottfried  * 08,02,1835
            michael  * 05,06,1843 - 21,05,1845


christine wilhelmine  * 21,12,1871 in: trunz /
gottfried  * 17,01,1864
vater:   peter
mutter: christine  Dröse


peter  * 00,00,1810 ca. in: trunz /
ehefrau:  justine  Dröse
hochzeit:  20,11,1836
kinder:  christina  * 20,04,1837


michael  * 00,00,1840 ca. in: trunz /
ehefrau:  elisabeth  Wölk  * 00,00,1840 in: baumgart /
hochzeit:  23,11,1863
kinder:  elisabeth  * 13,03,1869
            friedrich august  * 03,06,1867 - 24,11,1867
            wilhelm  * 06,03,1877 - 13,12,1879
            wilhelmine  * 06,12,1864


ignatius  * 00,00,1750 in: braunsberg
ehefrau: catharina  Robitski  * 00,00,1759
hochzeit:  20,11,1780
kinder: elisabeth  * 10,11,1792
           johannes  * 27,03,1796

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - griehl -

Date: 2011/08/17 12:20:55
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  griehl  -
für : georg  griehl
teil  5

justina  * 00,00,1805 in: straubendorf / braunsberg
ehemann:  anton  Steffen  * 00,00,1801
hochzeit:  1825 in: straubendorf /


magdalena  * 17,07,1815 in: plasswich /
vater:   josephus
mutter:  magdalena


michael  * 00,00,1825 ca. in. trunz /
ehefrau:  anna  Jepp  * 03,09,1828
hochzeit:  21,12,1851


michael  * 20,10,1810 in: straubendorf /
vater:   matheus
mutter: elisabeth   ?


michael  * 00,09,1791 in: straubendorf /
vater:   anton
mutter: catharina  Borowska


martin  * 00,00,1821 in: braunsberg
ehefrau:  barbara  Götz  * 00,00,1820
hochzeit:  17,11,1846
kinder:  barbara  * 19,12,1847
            rosa  * 29,04,1850


jacobus  * 00,00,1735 in: braunsberg
ehefrau:  anna  Germann
hochzeit:  13,02,1757
kinder:  barbara  * 00,05,1769


bernhard anselm  * 22,09,1876 in: wolfsdorf / heilsberg
cäcilia  * 04,09,1872
joseph  * 28,09,1874
vater:   joseph
mutter: carolina  Reski


ignatius  * 00,00,1783 in: plasswich /
ehefrau:  christina  Schröter  * 00,00,1787
hochzeit:  1807
kinder:  carolus  * 00,02,1823
            ignatius  * 17,10,1820
            peter  * 00,02,1823  - zwilling  -


catharina  * 00,00,1814 in: braunsberg
ehemann:  valentin  Gross  * 00,00,1813
hochzeit:  23,11,1840 in. braunsberg


catharina  * 00,00,1770 in: straubendorf /
ehemann:  valentinus  Krauss  * 00,00,1766
hochzeit:  14,11,1796

ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                              alfred der masure

Re: [OWP] Sidden (Oletzko), Szlachta (wo?), Czarny (wo?)

Date: 2011/08/17 17:11:12
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Köster!

>In einer Akte über entlaufene Amts- und Gutsunterthanen aus dem Jahre 1779
>finde ich folgende Angaben für Personen (u.a. BELUSA und DURRA) aus Sidden
>(Kreis Oletzko/Treuburg):
> - entlaufen nach Szlachta, unter Graf v. Kotarsky
> - entlaufen nach Czarny unter Graf v. Puzyna auf Czostkowen.
>Soweit mir bekannt, wurde das Gut Sidden 1779 von der Familie Brauchitz an
>die Familie von Clausen verkauft. Aber bisher kann ich mit den Namen der
>Grafen und den Ortsnamen gar nichts anfangen und bitte um Information aus
>der Liste.

Der Titel der von Ihnen erwähnten Akte lautet "Aus dem Oletzkoischen Haupt-Creyse nach Pohlen entlauffene Amts- und Gutsunterthanen laut Tabelle vom 20. Oktober 1779", sodass Czarny, Czostkowen und Szlachta im damaligen polnischen Staatsgebiet zu suchen sind, und zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit im Grenzgebiet zum späteren Kreis Treuburg.
Bei Czarny und Czostkowen handelt es sich um die heutigen Ortschaften Czarne und Czostków, gelegen in der Gemeinde Filipów, Kreis Suwalki, Woiwodschaft Bialystok und somit an der Grenze zu Ostpreußen.
Szlachta vermag ich leider nicht zu identifizieren. Es gab im damaligen Polen zwar mehrere Orte dieses Namens, aber die, die ich fand, liegen eigentlich viel zu weit weg, um Ziel entlaufener Landbevölkerung zu sein.


Viele Grüße

Carsten Fecker

[OWP] Einladung zum 63. Genealogentag

Date: 2011/08/17 17:57:08
From: Dirk Vollmer <dirk.vollmer(a)freenet.de>

Liebe Familienforscherin, ´, lieber Familienforscher,

wir möchten Sie einladen zum
63. Deutschen Genealogentag in Erlangen
vom 9. bis 11. September 2011
in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen.

Die Tagung steht dieses Jahr unter dem  Motto"Genealogie und Migration in
wechselnder Heimat" und wird vom Genealogischen Kreis Siemens Erlangen
organisiert.
Freuen Sie sich mit uns über eine Vielzahl interessanter Vorträge aus
verschiedenen Wissensgebieten.
Eingerahmt wird die Veranstaltung durch eine große Abendveranstaltung.
Darüber hinaus gibt es die Gelegenheit des Besuches einer Ausstellung der
teilnehmenden Vereine und Verlage.

Anmeldung ist wie in jedem Jahr im on-line WEB-Portal möglich unter
http://www.genealogy.net/genealogentag/2011/
Dort finden Sie alle erforderlichen Informationen, sowie auch den Flyer.
http://www.genealogy.net/genealogentag/2011/wp-content/uploads/2011/07/GEN_2
011_flyer_4.pdf

Anmeldung per Post an
Freizeitgemeinschaft Siemens e. V.
z. Hd. Genealogischer Kreis
Hartmannstr. 17
91052 Erlangen

Freundliche Gruesse  vom Orga-Team
Ihr Gerhard Kreitz

[OWP] Hans Rothfels: 700 Jahre Königsberg

Date: 2011/08/17 22:28:39
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Zeitgeschichtliche Betrachtungen : Vorträge und Aufsätze
Rothfels, Hans - Göttingen - Vandenhoeck & Ruprecht - 1963

http://daten.digitale-sammlungen.de/zend-bsb/pdf_download.pl?id=bsb00052650

S.17: 700 Jahre Königsberg

LS

Re: [OWP] Kablau in Ostpreussen

Date: 2011/08/18 11:25:11
From: katja heinze <katja.heinze(a)googlemail.com>

Hallo André,

ich habe den FN KAHLAU oder KALAU in Zusammenhang mit den FN
GUBA,REDLICH,KEDING,SPITZKE,KRAUSE in alten Aufzeichnungen gefunden. ich
weiß aber aus Überlieferungen, dass KAHLAU´s nicht mit KEDING verwandt sind.

Aber wohl auf 2 Hochzeiten meiner Ahnen dabei waren.(1936 und 1940).

Es muss im Kr.Fischhausen (Bakeln) eine Familie KALAU/KAHLAU gegeben haben
mit den Namen:

Gerda
Kurt
Fritz * ca. 1920
Elisabeth * ca. 1924


Viele Grüße
Katja
2011/7/14 Jarosch Andre <andrejarosch(a)web.de>

> Hallo Mitforscher (ins besondere Alfred der Masure)
>
> um IRGENDWIE weiterzukommen bin ich (mal wieder) auf Hilfe von Mitforschern
> angewiesen.
>
>
> Ich suche alles zum Familiennamen KABLAU in Ostpreussen (ins besondere in
> Königsberg und südlich und westlich angrenzende Landkreise).
>
> Da sich die Spur meiner Urgroßmutter Frau KÄHLER in Wehlau verliert und ich
> nicht die geringste Ahnung habe woher mein Urgroßvater Herr KABLAU kam, sie
> aber eine gemeinsame Tochter in Ludwigswalde, Kreis Königsberg taufen
> liessen, muss ich nun auf einen Zufallsfund zum Namen KABLAU hoffen.
>
>
> Gruß
>
> André (Jarosch)
> ___________________________________________________________
> Schon gehört? WEB.DE <http://web.de/> hat einen genialen Phishing-Filter
> in die
> Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] Familie Zauke in Muhlack Kreis Rastenburg

Date: 2011/08/18 11:37:09
From: Mandy Voigt <MandyVoigt(a)gmx.net>

Hallo Familienforscher, 							
als „Neuzugang“ in der Gruppe der Familienforscher  habe ich eine Anfrage zur  Familie Zauke, die ab 1936 in Muhlack wohnte.

Vater:  Reinhold Zauke, geb. 26.12.1902 in Schalobowo,  Mutter:  Lydia Zauke und die Kinder Edit, Siegfried, Erhardt und Günter.  Weitere Angaben habe ich nicht.

Weiss jemand Näheres zur Familie Zauke? 
Ich freue mich über jeden Hinweis.

Es grüßt alle Mandy

-- 
Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de

[OWP] Auflösung des Archivs der Kreisgemeinschaf t Johannisburg

Date: 2011/08/18 18:15:32
From: Werner Schuka <Schuka.EDV(a)T-Online.de>

Hallo Listenteilnehmer,

der Vorstand der Kreisgemeinschaft Johannisburg ist (ohne regulären Beschluß
des Vorstandes oder des Kreistages) derzeit dabei, das Archiv in Minden
aufzulösen und Teile der vorhandenen Archivbestände u.a. nach Pisz in Polen
zu verbringen. Infos und Bilder zum Archiv der KG Johannisburg in Minden
finden Sie unter http://www.schuka.net/OT/KGJo/Archiv 

Die Auflösung des Archivs in Minden hat nur mittelbaren Zusammenhang mit
meinem Ausschluß aus der Kreisgemeinschaft Johannisburg. Mein Ausschluß -
betrieben vom Kreisvertreter Solenski - macht erst die von ihm seit längerer
Zeit geplante Auflösung möglich. Informationen dazu finden Sie unter:
http://www.schuka.net/OT/KGJo/

Infos zu der bereits aufgelösten Heimatstube der KG Johannisburg finden Sie
unter
http://www.schuka.net/OT/KGJo/Heimatstube

Falls Sie Fragen zu diesem Vorgang haben, können Sie sich jederzeit an mich
wenden.  

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schuka



[OWP] Wagenczik - Belusa in Sidden (SCHAREYKEN)

Date: 2011/08/19 00:03:38
From: Uwe Koester <ukoester(a)arcor.de>

Guten Abend,

ich suche Informationen über Trauung, Kinder (mit Paten) und Vorfahren von
Maria BELUZA und Andreas WAGENCZIK in Sidden (um 1830). 

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet,

Uwe (Köster)

 

Re: [OWP] Wagenczik - Belusa in Sidden (SCHAREYKEN)

Date: 2011/08/19 08:33:52
From: Mandy Voigt <MandyVoigt(a)gmx.net>

Hallo Herr Koester,
auf Ihre spezielle Anfrage kann ich Ihnen leider keine Infos senden, habe aber eine Anfrage meinerseits:

Ich fange mit der Ahnenforschung erst an und habe die eine Linie: Familie ZAUKE begonnen zu recherchieren. (Anfrage im Forum am 18.08.11). 

Meine Mutter ist eine geborene WAGENZIK -  13.01.1911 in Millewen (Millau). Vater: August Wagenzik (15.01.1875 in Klein Oletzko), Grossvater: Gottlieb Wagenzik (18.11.1847 in Kiliannen), Urgrossvater Christian Wagenzik (keine Daten)
Gibt es da eine Verbindung zu Ihren Daten der Familie WAGENCZIK???

Ich bin gespannt auf Ihre Nachricht.
Es grüßt Mandy

-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Fri, 19 Aug 2011 00:03:36 +0200
> Von: "Uwe Koester" <ukoester(a)arcor.de>
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Wagenczik - Belusa in Sidden (SCHAREYKEN)

> Guten Abend,
> 
> ich suche Informationen über Trauung, Kinder (mit Paten) und Vorfahren
> von
> Maria BELUZA und Andreas WAGENCZIK in Sidden (um 1830). 
> 
> Vielen Dank im Voraus.
> 
> Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet,
> 
> Uwe (Köster)
> 
>
-- 
NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

[OWP] Die deutschen Familiennamen: Geschichtlich, geographisch, sprachlich (1908)

Date: 2011/08/19 22:42:06
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Albert Heintze, Paul Cascorbi
Die deutschen Familiennamen: Geschichtlich, geographisch, sprachlich (1908)
Buchhandlung des Waisenhauses
1908
3. Auflage
http://www.archive.org/details/diedeutschenfam00cascgoog


LS

[OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde

Date: 2011/08/20 10:18:46
From: Christina Harding <christina.h(a)gmx.com>

Liebe Listenmitglieder,

wer kann helfen bezüglich Entzifferung dieses Auszuges (http://f.666kb.com/i/bw8eu3vx8ftwcq7gi.jpg)? Die genannte Person heißt Julius Schulz. Auf Wunsch stelle ich auch das gesamte Dokument zu Verfügung.
Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Grüße,

Christina Harding

[OWP] Goetzki,Radzuweit,Ramminger,Mertins in Leipzig

Date: 2011/08/20 10:23:39
From: thomasmertins <thomasmertins(a)freenet.de>

   Hallo,


   bei meinen Recherchen in Leipzig bin ich auf folgende Daten gestoßen,

   kann vielleicht jemand gebrauchen.


   1840 Jodupönen Friedrich Mertins oo Louise Goetzki

           Tochter Lene * 5.2./9.2.

           Paten Auguste Braun, George Reinert, Henr. Goetzki

   1842 Blumenthal Friedrich Mertins Losmann oo Louise Goetzki

           Tochter Dorothea * 11.5./13.5.

           Paten: Friedr. Brandt, Gottfr. Goetzki, Henriette Brandt


   1849 19. Januar Ein Wirth Friedrich Wilhelm Mertins aus Abschruten oo
   Jfr. Maria Ramminger aus Egleninken


   1851 21. März Gottlieb Mertins aus Minkstimmen oo Jfr. Erdmuth
   Radzuweit aus Minkstimmen




   freundliche Grüße aus Borna
   Thomas (Mertins)

   ---

   Nutzen Sie freenet Mail optimal angepasst für Ihr iPhone, Android oder
   Nokia Handy auch von unterwegs.
   Alle Infos und Download unter [1]freenetMail Apps

References

   1. http://mail.freenet.de/mobile-email/index.html

[OWP] Marienfeld

Date: 2011/08/20 10:38:49
From: thomasmertins <thomasmertins(a)freenet.de>

   hier noch ein Hinweis auf Marienfeld speziell für Peter,


   1865 Blumenthal Ferdinand Mertins oo Louise Marienfeld

           *12.Okt. /18. Friedrich Gustav

           Taufzeugen: Friedr. Grigat, Friedr. Mertins, ?


   ein weiterer Hinweis auf die Linie aus Schmilgen für Marienfeld.

   Leider keine Eintragungen über Eheschließung oder Todesfälle

   aufgrund fehlender Jahrgänge der Bücher vom Ksp. Kussen.



   freundliche Grüße aus Borna
   Thomas (Mertins)

   ---

   E-Mail ist da wo du bist! Jetzt mit freenetMail ganz bequem auch
   unterwegs E-Mails verschicken.
   Am besten gleich informieren unter
   [1]http://mail.freenet.de/mobile-email/index.html

References

   1. http://mail.freenet.de/mobile-email/index.html

Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde

Date: 2011/08/20 10:48:01
From: Hartmut Conrad <hartmut(a)h-conrad.de>

Hallo Christina Harding,

... durch Vorlegung einer Bescheinigung des Schulzen Amtt Alt Flötenau anerkannt der Käthner Schulz(?)

Viele Grüße
Hartmut (Conrad)

Am 20.08.2011 10:18, schrieb Christina Harding:
Liebe Listenmitglieder,

wer kann helfen bezüglich Entzifferung dieses Auszuges
(http://f.666kb.com/i/bw8eu3vx8ftwcq7gi.jpg)? Die genannte Person heißt
Julius Schulz. Auf Wunsch stelle ich auch das gesamte Dokument zu
Verfügung.
Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Grüße,

Christina Harding
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



--
-----------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13125 Berlin
Tel.: (030) 941 35 20, Fax (030) 94 63 12 20
Homepage: www.h-conrad.de

Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde

Date: 2011/08/20 11:35:50
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

...durch Vorlegung einer Bescheinigung des Schulzen Amts [heutige Schreibweise: Schulzenamts] Alt Flötenau anerkannt, der Käthner Julius [..]

Anmerkung: Der Nachname dieses Julius lautet nicht Schulz; s.a. das 'S' im Begriff 'Schulzen Amts' und den Strich über dem zweiten Buchstaben des Namens, so kennzeichnet der Schreiber einen Umlaut.

Rolf-Peter



Am 20.08.2011 10:18, schrieb Christina Harding:
Liebe Listenmitglieder,

wer kann helfen bezüglich Entzifferung dieses Auszuges (http://f.666kb.com/i/bw8eu3vx8ftwcq7gi.jpg)? Die genannte Person heißt Julius Schulz. Auf Wunsch stelle ich auch das gesamte Dokument zu Verfügung.
Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Grüße,

Christina Harding
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Die deutschen Familiennamen: Geschichtlich....(Lutz Szemkus)

Date: 2011/08/20 13:13:51
From: Raimund Koch Hiddingen <raimundkoch(a)web.de>

Hallo Lutz Szemkus und andere Interessierte,
der Tipp ist wieder mal "Spitze"

Albert Heintze, Paul Cascorbi
Die deutschen Familiennamen: Geschichtlich, geographisch, sprachlich (1908)
Buchhandlung des Waisenhauses
1908
3. Auflage
http://www.archive.org/details/diedeutschenfam00cascgoog

Der o.g. Titel lässt sich auch mit Hilfe eines US-Proxys, z.B.
http://www.surfcovertly.com/
als PDF-Datei mit folgendem Link "downloaden"
http://books.google.com/books?id=QGUUAAAAYAAJ&oe=UTF-8.

Raimund(Koch)

Re: [OWP] Ergänzung zu: Die deutschen Familienname n: Geschichtlich....(LutzSzemkus)

Date: 2011/08/20 13:53:46
From: Alexa Roettger <alexaroettger(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,
noch einfacher geht es mit Mozilla Firefox und dem
Addon " Google Shared" die Bücher bei : http://books.google.com
herunterzuladen.

http://wiki-de.genealogy.net/Google_Buchsuche


http://news.preisgenau.de/googlesharing-firefox-addon-gegen-google-daten-sam
melwut-6756.html

Gestern wurde von Mozilla ein update angeboten, das habe ich nicht gemacht,
da ich nicht weiß, ob das Addon "Google Sharing" auch schon auf dem Stand
ist. Es dauerte beim letzten Mal ein paar Tage und dann war das Update für
das Addon auch verfügbar. 
Viel Glück bei der Suche
Alexa (Röttger)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Raimund Koch
Hiddingen
Gesendet: Samstag, 20. August 2011 13:03
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Die deutschen Familiennamen:
Geschichtlich....(LutzSzemkus)

Hallo Lutz Szemkus und andere Interessierte,
der Tipp ist wieder mal "Spitze"

>Albert Heintze, Paul Cascorbi
>Die deutschen Familiennamen: Geschichtlich, geographisch, sprachlich (1908)
>Buchhandlung des Waisenhauses
>1908
>3. Auflage
>http://www.archive.org/details/diedeutschenfam00cascgoog

Der o.g. Titel lässt sich auch mit Hilfe eines US-Proxys, z.B.
http://www.surfcovertly.com/
als PDF-Datei mit folgendem Link "downloaden"
http://books.google.com/books?id=QGUUAAAAYAAJ&oe=UTF-8.

Raimund(Koch) 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Suche nach Marquardt

Date: 2011/08/20 20:19:46
From: Matthias Marquardt <matthias1948(a)gmx.net>

Werte Familiensammler und -forscher,
trotz nächster verwandtschaftlicher Nähe habe ich lediglich folgende Familienmitglieder beisammen:


Anton Marquardt   *13.06.1843 in Pettelkau
verh. am 02.06.1869 in Schalmey mit
Elisabeth, geb. Arendt *15.02.1841 in Pettelkau
Kinder bislang lediglich bekannt:

Marquardt Bernhard *30.03.1870 in Pettelkau
Marquardt Bertha     *14.12.1871 in Pettelkau
Marquardt Johann    *08.06.1883 in Pettelkau

außerdem soll es gegeben haben - bislang aber keine weitere Spur:
die Geschwister Theresia
                              Anton
                              Maria
                              Franz
            und            Theodor
Kann mir jemand zu dieser Familie Auskünfte erteilen?

Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde

Date: 2011/08/20 21:52:01
From: oo <wg-wicht(a)t-online.de>

Liebe Frau Harding,

bitte übersenden Sie mir doch das komplette Jpeg.

Eine Entzifferungsdeutung kann ich versuchen und ich habe den FN Schulz auch in der Suche.
Somit bin ich an jeglichen Fragementen zusätzlich interessiert.

Herzliche Grüsse

Werner (Wicht)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dauersuche Ostpreussen

Wicht* - Bleyer - Braun - Goerke - Gronau - Konrad - Richert(in) - Schulz - Siebert(in) Hirscher* - Bleyer - Drinkler - Gernhöfer - Keßlin(in) - Kreuzadler(in) - Kühn - Leibacher(in) - Pusch - Sinhuber - Wendt - Zander

*Dauersuche  Riesengebirge *

Kneifel* - Berger - Bönsch - Buchbinder - Dix - Granich - Mitlöhner - Sagasser - Wimmer
Braun* - Buchberger - Hollmann
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Am 20.08.2011 10:18, schrieb Christina Harding:
Liebe Listenmitglieder,

wer kann helfen bezüglich Entzifferung dieses Auszuges (http://f.666kb.com/i/bw8eu3vx8ftwcq7gi.jpg)? Die genannte Person heißt Julius Schulz. Auf Wunsch stelle ich auch das gesamte Dokument zu Verfügung.
Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Grüße,

Christina Harding
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde - Harding

Date: 2011/08/20 22:52:35
From: Uwe Koester <ukoester(a)arcor.de>

Guten Abend,
ich kann da nichts von einem Julius Schulz lesen. Meiner Meinung nach:

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute
der Persönlichkeit nach durch Vorlegung einer Bescheinigung
des Schulzen Amts Alt Flötenau anerkannt,
der Käthner Julius ……  (auf jeden Fall nicht Schulz)

Viele Grüße,
Uwe (Köster)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von oo
Gesendet: Samstag, 20. August 2011 21:52
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde

Liebe Frau Harding,

bitte übersenden Sie mir doch das komplette Jpeg.

Eine Entzifferungsdeutung kann ich versuchen und ich habe den FN Schulz auch
in der Suche.
Somit bin ich an jeglichen Fragementen zusätzlich interessiert.

Herzliche Grüsse

Werner (Wicht)

----------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------- 

Dauersuche Ostpreussen

Wicht* - Bleyer - Braun - Goerke - Gronau - Konrad - Richert(in) - Schulz -
Siebert(in)
Hirscher* - Bleyer - Drinkler - Gernhöfer - Keßlin(in) - Kreuzadler(in)
- Kühn - Leibacher(in) - Pusch - Sinhuber - Wendt - Zander

*Dauersuche  Riesengebirge *

Kneifel* - Berger - Bönsch - Buchbinder - Dix - Granich - Mitlöhner -
Sagasser - Wimmer
Braun* - Buchberger - Hollmann
----------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------



Am 20.08.2011 10:18, schrieb Christina Harding:
> Liebe Listenmitglieder,
>
> wer kann helfen bezüglich Entzifferung dieses Auszuges 
> (http://f.666kb.com/i/bw8eu3vx8ftwcq7gi.jpg)? Die genannte Person 
> heißt Julius Schulz. Auf Wunsch stelle ich auch das gesamte Dokument 
> zu Verfügung.
> Vielen Dank für eure Hilfe!
>
> Beste Grüße,
>
> Christina Harding
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Die deutsche Ordnungspolizei und der Holocaust im Baltikum

Date: 2011/08/20 23:07:12
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Curilla, Wolfgang:
Die deutsche Ordnungspolizei und der Holocaust im Baltikum und in Weissrussland 1941 - 1944
Paderborn ; München [u.a.] 2006

http://daten.digitale-sammlungen.de/zend-bsb/pdf_download.pl?id=bsb00052088&nr=00001

Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde - Harding

Date: 2011/08/20 23:18:59
From: oo <wg-wicht(a)t-online.de>

Hallo Uwe,

ich habe einmal ein bischen mit einem Bildbearbeitungsprogramm gespielt. Ich schicke es Dir bilateral, da keine Anhänge erlaubt sind.

Herzliche Grüsse

Werner Wicht

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dauersuche Ostpreussen

*Wicht**  - Bleyer - Braun - Goerke - Gronau - Konrad - Richert(in) - Schulz -
Siebert(in)
*Hirscher**  - Bleyer - Drinkler - Gernhöfer - Keßlin(in) - Kreuzadler(in)
- Kühn - Leibacher(in) - Pusch - Sinhuber - Wendt - Zander

*Dauersuche  Riesengebirge *

*Kneifel**  - Berger - Bönsch - Buchbinder - Dix - Granich - Mitlöhner -
Sagasser - Wimmer
*Braun**  - Buchberger - Hollmann


Am 20.08.2011 22:52, schrieb Uwe Koester:
Guten Abend,
ich kann da nichts von einem Julius Schulz lesen. Meiner Meinung nach:

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute
der Persönlichkeit nach durch Vorlegung einer Bescheinigung
des Schulzen Amts Alt Flötenau anerkannt,
der Käthner Julius ......  (auf jeden Fall nicht Schulz)

Viele Grüße,
Uwe (Köster)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von oo
Gesendet: Samstag, 20. August 2011 21:52
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde

Liebe Frau Harding,

bitte übersenden Sie mir doch das komplette Jpeg.

Eine Entzifferungsdeutung kann ich versuchen und ich habe den FN Schulz auch
in der Suche.
Somit bin ich an jeglichen Fragementen zusätzlich interessiert.

Herzliche Grüsse

Werner (Wicht)


Re: [OWP] Fahrt duch Eichhorn und Worienen, Pr. Eylau

Date: 2011/08/20 23:47:23
From: Walter Fleischauer <Walter.Fleischauer(a)t-online.de>

Hallo Irmi,

die Idee diese Bilder, bzw. Filme hier anzukündigen finde ich gut!

Ich suche allerdings jemanden der in den letzten Jahren in Stalle (Stalewo)
/ Westpreussen gewesen war, und mir von dem heutigen Zustand des ehemaligen
Kirchhofes (schräg gegenüber des Vorlaubenhauses) berichten kann! Am besten
allerdings mit Fotos! Als ich 1984 dort gewesen war, hat man mir beim
fotografieren noch gewaltig auf die Finger geschaut! Heute "Gott sei Dank"
kaum noch vorstellbar!
Grüsse aus der Nachbarschaft!

Walter (Fleischauer)

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-
> bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Irmi Gegner-Sünkler
> Gesendet: Dienstag, 16. August 2011 23:43
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: [OWP] Fahrt duch Eichhorn und Worienen, Pr. Eylau

Re: [OWP] Lesehilfe Geburtsurkunde - Harding

Date: 2011/08/21 00:03:27
From: Walter Fleischauer <Walter.Fleischauer(a)t-online.de>

Käthner Julius Röh...
 
> Guten Abend,
> ich kann da nichts von einem Julius Schulz lesen. Meiner Meinung nach:

[OWP] Lesehilfe f. Kirchenbucheintrag in Latein

Date: 2011/08/21 08:44:18
From: Frank Gerald Quint <17franq(a)gmx.de>

Einen sonnigen guten Morgen,

auch ich benötige Lesehilfe und Übersetzung für einen in Latein 
geschriebenen Kirchenbucheintrag für eine Taufe im Jahre 1713.
Den Eintrag würde ich dann bilateral zusenden.

Viele Grüße und einen Dank vorab.

Frank Gerald Quint    
-- 
NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

Re: [OWP] Lesehilfe f. Kirchenbucheintrag in Latein

Date: 2011/08/21 12:00:25
From: Siegmund Kneffel <skneffel(a)versanetonline.de>

   Hallo Frank Gerald Quint,

   gerne werde ich bei der Übersetzung helfen. Allerdings kann es einige

   Tage dauern, da ich z. Zt. noch unterwegs bin.

   Viele Grüße

   S. Kneffel

   http://reisen-nach-ostpreussen.surfino.info
   On Sun Aug 21 8:44 , 'Frank Gerald Quint' <17franq(a)gmx.de> sent:

     Einen sonnigen guten Morgen,
     auch ich benötige Lesehilfe und Übersetzung für einen in Latein
     geschriebenen Kirchenbucheintrag für eine Taufe im Jahre 1713.
     Den Eintrag würde ich dann bilateral zusenden.
     Viele Grüße und einen Dank vorab.
     Frank Gerald Quint
     --
     NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!
     Jetzt informieren: [1]http://www.gmx.net/de/go/freephone
     _______________________________________________
     OW-Preussen-L mailing list
     [2]OW-Preussen-L(a)genealogy.net
     [3]http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

References

   1. file://localhost/tmp/parse.pl?redirect=http%3A%2F%2Fwww.gmx.net%2Fde%2Fgo%2Ffreephone
   2. javascript:top.opencompose('OW-Preussen-L(a)genealogy.net','','','')
   3. file://localhost/tmp/parse.pl?redirect=http%3A%2F%2Flist.genealogy.net%2Fmm%2Flistinfo%2Fow-preussen-l

[OWP] Was ist Genealogie? Und sind wir alle miteinander verwandt?

Date: 2011/08/21 12:47:01
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

http://zettelsraum.blogspot.com/2011/08/was-ist-genealogie-und-sind-wir-alle.html

LS

[OWP] Kirchenbücher Schareyken (Kreis Treuburg ) vor 1945

Date: 2011/08/21 15:15:03
From: Uwe Koester <ukoester(a)arcor.de>

Hallo,

welche Kirchenbücher gab es eigentlich vor 1945 für das Kirchspiel
Schareyken im Kreis Treuburg? 

Danke im Voraus.

Viele Grüße aus Bochum,

Uwe (Köster)

[OWP] Suche nach Königsberg

Date: 2011/08/21 17:13:56
From: Christina Harding <christina.h(a)gmx.com>

Liebe Listenmitglieder,

ich habe vor kurzem die gesamten Ahnenforschungsunterlagen von meiner Großmutter übernommen und fand Hinweis auf eine Ahnin aus Königsberg:

Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER, geboren 1701 in Königsberg und verstorben am 10.08.1779 in Durchwehna (heutiges Sachsen). Sie heiratete am 15.02.1720 Martin TREBELJAHR (geb. 10.01.1695 in Durchwehna, verst. 09.03.1761 Durchwehna) in Durchwehna. Sie hatten 14 Kinder. Der Vater von Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER ist Peter SCHNEIDER, Schenkwirt in Königsberg.

Daher wäre jetzt meine Frage, wie ich am besten herausfinden kann um welches Königsberg es sich handeln könnte, da ja mehrere in Frage kommen. Weiß jemand bescheid, ob es überhaupt für diesen Zeitraum noch Kirchenbücher gibt in Königsberg (Preußen)/Kaliningrad oder Königsberg/Neumark oder die anderen infrage kommenden "Königsberg"? Ich wäre für jeden Hinweis dankbar um dieses Rätsel zu lösen.

Vielen Dank & schönen Sonntag noch,

Christina Harding

Re: [OWP] Suche nach Königsberg

Date: 2011/08/21 18:01:14
From: Samlowsky <Samlowsky(a)t-online.de>

Hallo Christina Harding,

Königsberg (Neumark) ist ca. 250 km,
Königsberg (Bayern) ist ca. 300 km,
Königsberg (Heiligengrabe) ist ca. 200 km und
Königsberg (Biebertal) ist auch so um die 200 km von Durchwehna entfernt.
Königsberg (Gemeinde Prutting) würde ich ausschließen. Mehrere Vornamen waren in Altbayern
damals recht unüblich.

Eine Eingrenzung wäre vielleicht über Familiennamen der Verwandschaft bzw. der Paten aus Königsberg möglich.

Viel Erfolg und Grüße

Claus (Samlowsky)



Am 21.08.2011 17:13, schrieb Christina Harding:
Liebe Listenmitglieder,

ich habe vor kurzem die gesamten Ahnenforschungsunterlagen von meiner Großmutter übernommen und fand Hinweis auf eine Ahnin aus Königsberg:

Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER, geboren 1701 in Königsberg und verstorben am 10.08.1779 in Durchwehna (heutiges Sachsen). Sie heiratete am 15.02.1720 Martin TREBELJAHR (geb. 10.01.1695 in Durchwehna, verst. 09.03.1761 Durchwehna) in Durchwehna. Sie hatten 14 Kinder. Der Vater von Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER ist Peter SCHNEIDER, Schenkwirt in Königsberg.

Daher wäre jetzt meine Frage, wie ich am besten herausfinden kann um welches Königsberg es sich handeln könnte, da ja mehrere in Frage kommen. Weiß jemand bescheid, ob es überhaupt für diesen Zeitraum noch Kirchenbücher gibt in Königsberg (Preußen)/Kaliningrad oder Königsberg/Neumark oder die anderen infrage kommenden "Königsberg"? Ich wäre für jeden Hinweis dankbar um dieses Rätsel zu lösen.

Vielen Dank & schönen Sonntag noch,

Christina Harding
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


--
C. Samlowsky
Friedensweg 13
12307 Berlin

[OWP] Unsere ermländische Heimat 2 (1922) Nr .8

Date: 2011/08/21 23:07:28
From: Klaus Kluth <klaus.kluth(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

hat jemand oder kennt jemand eine Bezugsquelle von dem Artikel:

Zur Geschichte der ermlämndischen Familie Kluth (von Paul Anhuth);

veröffentlicht in:

Unsere ermländische Heimat 2 (1922) , Nr.8

Beste Grüße
Klaus Kluth

[OWP] Namen und Orte

Date: 2011/08/22 00:06:07
From: Markus Steiger <MMSteiger(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

ich betreibe mit ein paar Unterbrechungen seit ca. 20 Jahren
Familienforschung. Bei den Vorfahren meiner Frau bin ich nun in Ost- und
Westpreußen angekommen.
Es handelt sich dabei um die folgenden Familiennamen und Orte:
WERWITZKE  und FRANZ in Neudorf, Krs. Culm und Buchwald, Kr. Osterode;
BUCHHOLZ und LESCHINSKI in Grabowitz Krs. Craudenz.
Ich hoffe das es in dieser Liste "Kollegen" gibt die nach den selben
Familiennamen in diesen Orten suchen und mir vielleicht weiter helfen
können.

Ein freundliches Glück auf aus Halsbrücke
Markus (Steiger)

[OWP] Neue Videos vom Deutschlandtreffen der Ostpr eußen 2011: Preisverleihungen, Totenehrung, Theaterstück

Date: 2011/08/22 10:37:44
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Ostpreußischer Rundfunk (OPR)
22.08.2011

Verleihung des Gierschke-Dornburg-Preises an Dr. Rikako Shindo,
Deutschlandtreffen der Ostpreußen 2011:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/a/u/2/8MRYmK4w_Ig  
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Videoalbum/Kultur.htm#Shindo   

Kulturpreisverleihung an Christian Papendick, Deutschlandtreffen der
Ostpreußen 2011:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/a/u/0/gZ0HZVS3aeE   
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Videoalbum/Kultur.htm#Papendick   

Totenehrung durch Dr. Wolfgang Thüne, Deutschlandtreffen der Ostpreußen
2011: 
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/u/3/cdk9c7NStmY  
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Videoalbum/Kundgebung.htm   

"Die Widerwillige" - Lustspiel von Luise Gottsched, Deutschlandtreffen der
Ostpreußen 2011:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/u/4/oD-VQAIkxXo   
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Videoalbum/Kultur.htm#Lustspiel   


PREUSSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG
http://www.preussische-allgemeine.de/   
Kritisch, konstruktiv - Klartext für Deutschland




[OWP] Lesehilfe Latein von 1688

Date: 2011/08/22 14:31:40
From: Norbert Sadlau <nsadlau(a)yahoo.de>


Einen schönen guten Tag,


 

mir ist aus dem Regensburger Archiv ein lat. Kirchenbuchauszug (Heirat)  von 1688 "zugeflogen", der mich sehr interessiert, da Namen und Orte auf die Zugehörigkeit zu meinem "Stamm" hindeuten.Auch ich benötige dafür Lesehilfe und möchte mich vorab schon bedanken.


(Den Eintrag würde ich dann direkt zusenden)

 



 

Norbert Sadlau


Re: [OWP] Suche nach Königsberg (Christina Harding )

Date: 2011/08/22 15:20:28
From: Raimund Koch Hiddingen <raimundkoch(a)web.de>

Hallo Christina Harding,

Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER, geboren 1701 in Königsberg und
verstorben am 10.08.1779 in Durchwehna (heutiges Sachsen).
Kirchenbücher Königsberg/Neumark ?

Für Königsberg Nm. liegen für den relevanten Zeitraum (1701) die ev. Kirchen-
bücher im Staatsarchiv Stettin; genauer:
Geburten 1581 - 1823
Trauungen 1631 - 1827
Sterbefälle 1581 - 1827.
Archiwum Panstwowe w Szczecinie
ul. Sw. Wojciecha 13, 70-410 Szczecin

Hinweis: FN SCHNEIDER wird mehrfach im Adressbuch für Königsberg Nm.,
Ausgabe aber 1897, genannt. Wenn Nachfragen hierzu, bitte melden.

Raimund(Koch)



Re: [OWP] Namen und Orte

Date: 2011/08/22 20:37:48
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 22.08.2011 00:05, schrieb Markus Steiger:

...
Es handelt sich dabei um die folgenden Familiennamen und Orte:
BUCHHOLZ und LESCHINSKI in Grabowitz Krs. Craudenz.
...

Hallo Markus,

was ist denn zu den Buchholz und Leschinski aus Grabowitz, Kreis Graudenz bisher bekannt?

Ich arbeite in der dortigen Region "flächendeckend" und kann evtl. helfen.

--
Mit den besten Grüßen aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

[OWP] Stadt Graudenz, jetzige Bezeichnung der ehem. "Untere Thorner Straße"

Date: 2011/08/22 21:32:08
From: Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>

Hallo, kann mir jemand sagen, ob es irgendwo noch Karten der Stadt Graudenz gibt mit alten Straßenbezeichnungen. Ich suche die Lage der ehemaligen "Untere Thorner Straße" in Graudenz bzw. die jetzige Bezeichnung der Straße. Kann mir jemand weiter helfen, da ich in Kürze nach Graudenz fahre.
Gruß aus Norddeutschland
Renate Bruhn

[OWP] alte Aktenzeichen (Gerichtsakten) ???

Date: 2011/08/22 21:42:42
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Hallo Familienforscher,

auf einer Meldekarte der Stadt Posen ( http://imageshack.us/photo/my-images/3/image00014pi.jpg ) fand ich unter "Persönliche Verhältnisse" die Vermerke
z. Ang. ad No. 16826 / 87 II.
gelöscht ad No. 2904 / 88 II.
Darf das Adelsprädikat nicht führen - 20807 / IV 14 -

Auf der Meldekarte der Eltern ist ebenfalls vermerkt "Darf das Adelsprädikat "von" nicht führen - 20807 / IV 14 -".

Hat jemand Erfahrung mit Gerichtsakten aus der Zeit um 1900?
Könnte es sich bei den Nummern um Aktenzeichen handeln? Wenn ja, sind dann 87, 88 und 14 Jahreszahlen, also 1887, 1888 und 1914? Welches Gericht beschäftigt sich mit solchen Fragestellungen, Amtsgericht oder Landgericht?

Viele Grüße,
Maximilian (Riedel)

Re: [OWP] alte Aktenzeichen (Gerichtsakten oder Akten des Heroldsamtes) ???

Date: 2011/08/22 21:50:27
From: Ulrich Szepanski <szepanski(a)versanet.de>

Lieber Maximilian,

mit der "Überwachung" des Adels war das Heroldsamt beschäftigt. Das Amt
führte über die adeligen Familien Akten - und auch über die Familien, die
das Adelsprädikat führten. Im Zweifelsfall wurde der "Adelsanmaßer"
aufgefordert, seine adelige Abstammung nachzuweisen. Vielleicht sind das
Aktenzeichen aus so einem Vorgang?
Die Akten sind erhalten. Vor vielen Jahren habe die mich interessierenden
angefordert (Kopie). Weiss aber im Moment nicht mehr wo.

LG

Uli (Szepanski)

[OWP] Lesehilfe KB Engelstein

Date: 2011/08/22 21:51:04
From: Anke Steputat <steppy1001(a)googlemail.com>

Liebe Listige!



In einem Taufeintrag im Kirchbuch Engelstein von 1833 kann ich eine
"Zusatzeintragung" nicht entziffern. Die Qualität des Mikrofilms war nicht
so gut, das Foto davon ist natürlich nicht besser geworden, aber ich hoffe,
dass vielleicht der/die Eine oder Andere etwas damit anfangen kann. Ich
würde das Bild dann direkt per Mail zusenden.



Viele Grüße,



Anke (Steputat)

Re: [OWP] Stadt Graudenz, jetzige Bezeichnung der eh em. "Untere Thorner Straße"

Date: 2011/08/22 22:37:31
From: Matthias Nolden <matthias.nolden(a)gmx.de>

Hallo Renate,

hab da einen Grundriss von Graudenz aus dem Jahr 1772....könnte ich Dir schicken. Aber Dateianhang geht leider nicht über die Liste. Brauche eine E-Mail Adresse von Dir.

Gruß Matthias (Nolden)

Am 22.08.2011 21:31, schrieb Renate Bruhn:
Hallo, kann mir jemand sagen, ob es irgendwo noch Karten der Stadt Graudenz gibt mit alten Straßenbezeichnungen. Ich suche die Lage der ehemaligen "Untere Thorner Straße" in Graudenz bzw. die jetzige Bezeichnung der Straße. Kann mir jemand weiter helfen, da ich in Kürze nach Graudenz fahre.
Gruß aus Norddeutschland
Renate Bruhn
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Stadt Graudenz, jetzige Bezeichnung der eh em. "Untere Thorner Straße"

Date: 2011/08/22 23:03:20
From: Gerhard Lachmann <gerhard-lachmann(a)arcor.de>

Hallo Matthias,

ein kleiner Tipp für Dich und alle Mitleser, die immer wieder mal nach der E-Mail-Adresse eines Einsenders fragen:
Einfach mit der rechten Maustaste in die Kopfzeile der Zuschrift  klicken, dann kann man entweder unter "Eigenschaften" direkt die 
Absenderadresse sehen oder diese über die entsprechende Auswahl auch gleich zu seinem Adressbuch hinzufügen.
Das ist meine Erfahrung bei Outlook Express. Ich vermute, dass es in den Konkurrenzprogrammen ähnlich geht.

Gruß Gerhard (Lachmann)

_______________________________________________

----- Original Message ----- 
From: "Matthias Nolden" <matthias.nolden(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, August 22, 2011 10:37 PM
Subject: Re: [OWP] Stadt Graudenz, jetzige Bezeichnung der ehem. "Untere Thorner Straße"


Hallo Renate,

hab da einen Grundriss von Graudenz aus dem Jahr 1772....könnte ich Dir
schicken.
Aber Dateianhang geht leider nicht über die Liste. Brauche eine E-Mail
Adresse von Dir.

Gruß Matthias (Nolden)

Am 22.08.2011 21:31, schrieb Renate Bruhn:
> Hallo, kann mir jemand sagen, ob es irgendwo noch Karten der Stadt Graudenz gibt mit alten Straßenbezeichnungen. Ich suche die 
> Lage der ehemaligen "Untere Thorner Straße" in Graudenz bzw. die jetzige Bezeichnung der Straße. Kann mir jemand weiter helfen, da 
> ich in Kürze nach Graudenz fahre.
> Gruß aus Norddeutschland
> Renate Bruhn
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] königsberg

Date: 2011/08/22 23:50:55
From: W. Fred Rump <fredrump(a)gmail.com>

Vielleicht kann jemand hier diesem Herrn etwas weiter helfen? Bitte
direkt an pavel_floss(a)gmx.de

Fred


---------- Forwarded message ----------
From:  <pavel_floss(a)gmx.de>
Date: 2011/8/22
Subject: königsberg
To: fredrump(a)gmail.com


Sehr geehrter Herr Rump,

mein Name ist Pavel Floss. Ich bin aus Kaliningrad und wohne
seit drei Jahren in Deutschland.

Ich bin im Internet auf Ihre Seite gestoßen, da ich nach der
Suche einer Familie bin, die in Königsberg auf der
Körte-Allee 35 gewohnt hat.

Ich habe in diesem Haus eine kleine Wohnung und würde gern
die Geschichte und die Einwohner dieses Hauses kennen lernen.

Persönlich habe ich auch große Interesse an die Geschichte
von Königsberg, habe viele Bücher zu Hause.

Ich habe schon ein paar Infos gefunden. Nach dem
Einwohnerbuch Königsberg /Pr. von 1941 ist dort zu jener Zeit
in der Körteallee 35 als Hauseigentümer ein Kaufmann John
Dorsch im Parterre und im 1. St. ein Tiefbauing Kurt Behrend
eingetragen.

Vielleich können Sie mir weiter helfen?

Ich würde mich sehr auf Ihre Rückmeldung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Pavel Floss

Gesendet mit der kostenlosen GMX iPhone App
___________________________________________________________
NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone



-- 
Fred Rump,
730 5th St. NW Naples, FL 34120
fredrump(a)gmail.com   239-775-7838
http://www.rumpfamily1.phanfare.com
http://fredrump.blogspot.com
http://www.facebook.com/fred.rump

Re: [OWP] alte Aktenzeichen (Gerichtsakten) ???

Date: 2011/08/23 09:09:23
From: Gerhard von Pazatka Lipinski <gerhard(a)pazatka.de>

Hallo Herr Riedel,

was Ulrich Szepanski mitteilte, ist richtig. Das Deutsche Heroldsamt (gab es
von 1858 bis 1920) prüfte, welche Familien berechtigt waren, das preußische
"von" im Namen zu führen. Das traf insbesondere auf Familien jener Gebiete
zu, die durch die drei Teilungen Polens an Preußen gefallen waren und dem
dortigen Adel entstammten.
Sofern die bei den Untersuchungen entstandenen Dossiers die beiden
Weltkriege überstanden haben, werden sie heute im Geheimen Staatsarchiv
Preuß. Kulturbesitz, Berlin-Dahlem, aufbewahrt und sind für jedermann
einsehbar. Eine Anfrage im Archiv nach solchen Akten könnte sich lohnen. Die
in der Meldekarte vermerkten Aktenzeichen sind aber heute gewiss nicht mehr
gültig.
Die Dossiers (ich las in einer Akte mit ca. 200 Seiten Umfang, andere Akten
bestehen auch aus mehreren Bänden) können Stammtafeln, Auszüge auch
Hypothekenbüchern, Geburts-, Ehe- und Sterbe-Vermerke, Hinweise über
Grundbesitz, Korrespondenzen mit Pfarren und Behörden usw. usw. enthalten.
Auch über die Gründe der Aberkennung des "von" im Namen finden sich ggf.
Informationen. Allerdings: Die Angaben dort sind manchmal nicht ganz
fehlerfrei. Die damaligen Beamten hatten ähnliche Schwierigkeiten wie wir
Heutigen, die Familienverhältnisse aufzuschlüsseln. Forschungsansätze bieten
sich aber in jedem Fall.

Wenn dieser Hinweis weiterhilft, freut sich
Gerhard v. Pazatka Lipinski


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Maximilian
Riedel
Gesendet: Montag, 22. August 2011 21:42
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net; posen-l(a)genealogy.net;
niederschlesien-l(a)genealogy.net; neumark-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] alte Aktenzeichen (Gerichtsakten) ???

Hallo Familienforscher,

Hat jemand Erfahrung mit Gerichtsakten aus der Zeit um 1900?
Könnte es sich bei den Nummern um Aktenzeichen handeln? Wenn ja, sind dann
87, 88 und 14 Jahreszahlen, also 1887, 1888 und 1914?
Welches Gericht beschäftigt sich mit solchen Fragestellungen, Amtsgericht
oder Landgericht?

Viele Grüße,
Maximilian (Riedel) 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Suche nach Königsberg (Christina Harding )

Date: 2011/08/23 09:37:51
From: Christina Harding <christina.h(a)gmx.com>

Hallo Herr Koch,

wissen Sie ob man beim Staatsarchiv Stettin auch per Fax Anfragen schicken kann? Ich lebe in Australien und da wäre ein Fax die schnellere und preisgünstigere Variante. Kennen Sie ungefähr die Gebührensätze des Staatsarchivs Stettin?

Gruß,

Christina

On 22/08/2011 21:10, Raimund Koch Hiddingen wrote:
Hallo Christina Harding,

Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER, geboren 1701 in Königsberg und
verstorben am 10.08.1779 in Durchwehna (heutiges Sachsen).
Kirchenbücher Königsberg/Neumark ?

Für Königsberg Nm. liegen für den relevanten Zeitraum (1701) die ev. Kirchen-
bücher im Staatsarchiv Stettin; genauer:
Geburten 1581 - 1823
Trauungen 1631 - 1827
Sterbefälle 1581 - 1827.
Archiwum Panstwowe w Szczecinie
ul. Sw. Wojciecha 13, 70-410 Szczecin

Hinweis: FN SCHNEIDER wird mehrfach im Adressbuch für Königsberg Nm.,
Ausgabe aber 1897, genannt. Wenn Nachfragen hierzu, bitte melden.

Raimund(Koch)



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Suche nach Königsberg (Christina Harding )

Date: 2011/08/23 11:15:09
From: Sven <gen(a)da.hin.de>

Am 23.08.2011 09:37, schrieb Christina Harding:
> Hallo Herr Koch,
> 
> wissen Sie ob man beim Staatsarchiv Stettin auch per Fax Anfragen
> schicken kann? Ich lebe in Australien und da wäre ein Fax die schnellere
> und preisgünstigere Variante. Kennen Sie ungefähr die Gebührensätze des
> Staatsarchivs Stettin?
> 

Ich weiss gar nicht, ob die Mitarbeiter für sowas Zeit haben. Ich war
schon mal da, da gehts drunter und drüber. Die Magazinausgabe kann schon
mal 2 Stunden dauern, die haben voll zu tun.

Anfragen kann man aber per Mail auf Englisch stellen.
Du solltest dir auch vorher die Archivnummern der Akten besorgen, hab so
das Gefühl, die Mitarbeiter können nicht viel mit deutscher Geschichte
anfangen.

Hier der Überblick zu den Akten:
http://www.bkge.de/archiv-stettin.php

Sven

[OWP] FN Gedenk

Date: 2011/08/23 11:27:34
From: Lothar Mademann <lothar.mademann(a)gmx.de>

Zufallsfund im Schuldnerverzeichnis aus "Ostpommersche Wirtschaft" Nr. 5/1931

Geleisteter Offenbarungseid am Amtsgericht Kolberg am 22.09.1931

GEDENK, Gustav, geb. 6.3.77 Sorgenau Ostpr., Fischer, Kolberg

Gruß Lothar

Re: [OWP] Suche nach Königsberg (Christina Harding ) (Sven)

Date: 2011/08/23 12:44:02
From: Raimund Koch Hiddingen <raimundkoch(a)web.de>

Hallo Christina,

Hallo Herr Koch,
wissen Sie ob man beim Staatsarchiv Stettin auch per Fax Anfragen
schicken kann? Ich lebe in Australien und da wäre ein Fax die schnellere
und preisgünstigere Variante. Kennen Sie ungefähr die Gebührensätze des
Staatsarchivs Stettin?

nachstehend die gewünschte Fax-Nr. des Stettiner Archivs.
Zu den Gebührensätzen kann ich nichts sagen. Da Sven-siehe seine Anmerkungen
unten- schon einmal vor Ort war, müsste er hierzu eine Aussage machen können.

ARCHIWUM PANSTWOWE
W SZCZECINIE
ul. Sw. Wojciecha 13
70-410 Szczecin
e-mail: sekretariat(a)szczecin.ap.gov.pl
tel. (91) 433-50-02
tel. (91) 433-50-18
fax (91) 434-38-96

Oddzial I - Materialów archiwalnych wytworzonych do 1945 r.
genealogia(a)szczecin.ap.gov.pl

Wenn ich das richtig deute, müsste die vorgenannte E-Mail-Anschrift
direkt zu dem Magister führen, der genealogische Anfragen bearbeitet.
Viele Grüße nach Australien
Raimund(Koch)

Am 23.08.2011 09:37, schrieb Christina Harding:
Hallo Herr Koch,

wissen Sie ob man beim Staatsarchiv Stettin auch per Fax Anfragen
schicken kann? Ich lebe in Australien und da wäre ein Fax die schnellere
und preisgünstigere Variante. Kennen Sie ungefähr die Gebührensätze des
Staatsarchivs Stettin?


Ich weiss gar nicht, ob die Mitarbeiter für sowas Zeit haben. Ich war
schon mal da, da gehts drunter und drüber. Die Magazinausgabe kann schon
mal 2 Stunden dauern, die haben voll zu tun.

Anfragen kann man aber per Mail auf Englisch stellen.
Du solltest dir auch vorher die Archivnummern der Akten besorgen, hab so
das Gefühl, die Mitarbeiter können nicht viel mit deutscher Geschichte
anfangen.

Hier der Überblick zu den Akten:
http://www.bkge.de/archiv-stettin.php

Sven




Re: [OWP] Suche nach Königsberg (Christina Hardi ng) (Sven)

Date: 2011/08/23 13:05:07
From: Sven <gen(a)da.hin.de>

Am 23.08.2011 12:33, schrieb Raimund Koch Hiddingen:
> Hallo Christina,
> 
>> Hallo Herr Koch,
>> wissen Sie ob man beim Staatsarchiv Stettin auch per Fax Anfragen
>> schicken kann? Ich lebe in Australien und da wäre ein Fax die schnellere
>> und preisgünstigere Variante. Kennen Sie ungefähr die Gebührensätze des
>> Staatsarchivs Stettin?
> 
> nachstehend die gewünschte Fax-Nr. des Stettiner Archivs.
> Zu den Gebührensätzen kann ich nichts sagen. Da Sven-siehe seine
> Anmerkungen
> unten- schon einmal vor Ort war, müsste er hierzu eine Aussage machen
> können.
> 
> ARCHIWUM PANSTWOWE
> W SZCZECINIE
> ul. Sw. Wojciecha 13
> 70-410 Szczecin
> e-mail: sekretariat(a)szczecin.ap.gov.pl
> tel. (91) 433-50-02
> tel. (91) 433-50-18
> fax (91) 434-38-96
> 
> Oddzial I - Materialów archiwalnych wytworzonych do 1945 r.
> genealogia(a)szczecin.ap.gov.pl
> 
> Wenn ich das richtig deute, müsste die vorgenannte E-Mail-Anschrift
> direkt zu dem Magister führen, der genealogische Anfragen bearbeitet.
> Viele Grüße nach Australien
> Raimund(Koch)

Sekretariat ist schon richtig. Besuche sollte mal 2-3 Wochen vorher
ankündigen. Besuchsgebühren gibts nicht. Fotografien von Dokumenten
kosten 1,20 € pro Stück (5 Zloty). Ich war im Mai in Stettin.

Sven

[OWP] neu in der Liste

Date: 2011/08/23 15:12:17
From: Karen Jäger <karenjaegerahnen(a)web.de>

   Liebe Listenmitglieder,
   vor ein paar Tagen habe ich diese Liste entdeckt und mich eingetragen,
   um so vielleicht doch noch etwas mehr ber die Familie meines
   verstorbenen Vaters herauszufinden. Ich habe zwar Kopien einiger alter
   Urkunden und Dokumente, aber weitere Nachforschungen hielt ich bislang
   immer fr unmglich. Aber wie ich hier lesen konnte, sind doch nicht
   alle Kirchenbcher und Archive im Krieg vernichtet worden, also will
   ich es mal versuchen.
   Mein Vater war Hans-Joachim Meyer, geb. 1.3.1929 in Elbing, getauft am
   31.3.1929 in Elbing, Hl. Dreiknigenkirche, gest. am 18.9.1993 in
   Frankfurt
   Meine Groeltern: Erich Julius Meyer, geb. 26.5.1899 in Ragnit, Krs.
   Tilsit und Gertrud Anna Ehleben, geb. 7.8.1902 in Elbing, verheiratet
   am 26.9.1927 in Elbing
   Die Familiennamen in den weiteren zwei Generationen sind Meyer (in
   Juckstein, Neuhof, Wischwill), Kuck (in Juckstein), Sanftleben (in
   Tilsit), Noetzel (in Tilsit), Ehleben (in Birkenwalde, Elbing,
   Marmischken), Zander (in Tilsit), Frischmuth (in Mohrungen, Ellerwald),
   Holsner (in Hermenau)
   Bei vielen Orten wei ich nicht, wo sie liegen, also auch nicht, zu
   welchem Kirchspiel sie gehren knnten.
   Wenn ich die Liste richtig verstanden habe, wre es am gnstigsten, zu
   meinen Urgroeltern und Ur-ur-Groeltern seperate Anfragen zu stellen,
   damit Namen, Orte und gesicherte Daten deutlicher werden?
   In der Hoffnung auf ein paar Tipps fr weitere Recherchen und mit
   herzlichen Gren,
   Karen Jger (geb. Meyer)

   Schon gehrt? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
   Toolbar eingebaut! [1]http://produkte.web.de/go/toolbar

References

   1. http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Königsberg /Saalfeld - Litschner

Date: 2011/08/23 15:34:31
From: tcbeachridge <tcbeachridge(a)netscape.net>

I am looking for a birth for Johann Litschner - born around 1830, married to Carolina Lass.  Children were Carl (born around 1857) Wilhelmina and Auguste (born around 1863)
I believe they were from Konigsberg, however the passenger list from the ship Marsala in 1890 lists Johann, Carl and his wife Auguste and son Emil as leaving from Saalfeld.  Emil and Auguste's son Adolph both list their birthplace as Konigsberg Germany.

I would also like to find out if Auguste was married before she emmigrated to the United States.  Adolph Johann was born in 1886 and Richard Otto was born in 1888 - both in East Prussia, but I do not have a last name for them and I am not sure when they left Germany, except my grandmother was born in Buffalo, NY in May of 1892. Therefore, sometime between 1888 and May of 1892.  The Marsala passenger list I have seen is very small in comparison to other voyages - so it appears that there are pages missing and they may have come over with Johann and Carl.
Any help would be appreciated



Ich Suche für eine Geburt Johann Litschner - geboren ca. 1830, verheiratet mit Carolina Lass. Kinder waren Carl (geboren etwa 1857) Wilhelmina und Auguste (geboren um 1863)


Ich glaube, sie waren aus Königsberg, jedoch Liste der Passagier vom Schiff Marsala 1890 listet Johann, Carl und seiner Frau Auguste und Sohn Emil als verlassen von Saalfeld. Emil und Augustes Sohn Adolph beide Listen ihrer Geburtsort als Königsberg Deutschland.




Ich möchte auch herauszufinden, ob Auguste bevor sie Bürgerrecht in die Vereinigten Staaten verheiratet war. Adolph Johann wurde 1886 geboren und Richard Otto wurde 1888 - beide in Ostpreußen geboren, aber ich habe keinen Nachnamen für sie und ich bin mir nicht sicher, wann sie verließen Deutschland, außer meiner Großmutter in Buffalo, New York im Mai 1892 geboren wurde. Daher irgendwann zwischen 1888 und Mai 1892. Marsala-Fahrgastliste, die ich gesehen habe, sehr klein im Vergleich zu anderen Voyages - ist, so es scheint, dass fehlende Seiten vorhanden sind, und sie können mit Johann und Carl über kommen haben.


Hilfe würde geschätzt






-----Original Message-----
From: Raimund Koch Hiddingen <raimundkoch(a)web.de>
To: ow-preussen-l <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tue, Aug 23, 2011 6:44 am
Subject: Re: [OWP] Suche nach Königsberg (Christina Harding) (Sven)


Hallo Christina,
>Hallo Herr Koch,
wissen Sie ob man beim Staatsarchiv Stettin auch per Fax Anfragen
schicken kann? Ich lebe in Australien und da wäre ein Fax die schnellere
und preisgünstigere Variante. Kennen Sie ungefähr die Gebührensätze des
Staatsarchivs Stettin?
nachstehend die gewünschte Fax-Nr. des Stettiner Archivs.
u den Gebührensätzen kann ich nichts sagen. Da Sven-siehe seine Anmerkungen
nten- schon einmal vor Ort war, müsste er hierzu eine Aussage machen 
önnen.
ARCHIWUM PANSTWOWE
 SZCZECINIE
l. Sw. Wojciecha 13
0-410 Szczecin
-mail: sekretariat(a)szczecin.ap.gov.pl
el. (91) 433-50-02
el. (91) 433-50-18
ax (91) 434-38-96
Oddzial I - Materialów archiwalnych wytworzonych do 1945 r.
enealogia(a)szczecin.ap.gov.pl
Wenn ich das richtig deute, müsste die vorgenannte E-Mail-Anschrift
irekt zu dem Magister führen, der genealogische Anfragen bearbeitet.
iele Grüße nach Australien
aimund(Koch)
>Am 23.08.2011 09:37, schrieb Christina Harding:
 Hallo Herr Koch,

 wissen Sie ob man beim Staatsarchiv Stettin auch per Fax Anfragen
 schicken kann? Ich lebe in Australien und da wäre ein Fax die schnellere
 und preisgünstigere Variante. Kennen Sie ungefähr die Gebührensätze des
 Staatsarchivs Stettin?

>Ich weiss gar nicht, ob die Mitarbeiter für sowas Zeit haben. Ich war
schon mal da, da gehts drunter und drüber. Die Magazinausgabe kann schon
mal 2 Stunden dauern, die haben voll zu tun.
>Anfragen kann man aber per Mail auf Englisch stellen.
Du solltest dir auch vorher die Archivnummern der Akten besorgen, hab so
das Gefühl, die Mitarbeiter können nicht viel mit deutscher Geschichte
anfangen.
>Hier der Überblick zu den Akten:
ttp://www.bkge.de/archiv-stettin.php
>Sven


______________________________________________
W-Preussen-L mailing list
W-Preussen-L(a)genealogy.net
ttp://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Church picture

Date: 2011/08/23 15:50:16
From: Chuck WD9GWG <chshb(a)centurytel.net>

List,
    Awhile back I saw a picture of the OLD CHURCH at Alt Christburg, Kreis Mohrungen, Germany.  I think it was a part of
someone's Family History.  I thought I saved the picture but cannot now find it.  I traveled to Alt Christburg in 1995 and again in
2004 so I have pictures of the church the way it is now.
    CAN ANYONE HELP ME WITH A PICTURE OF THE OLD CHURCH IN ALT CHRISTBURG WITH THE STEEPLE???
    Please reply to me off list at:
    chshb(a)centurytel.net
Thank you,
Charles F. Braun, Osceola, WI

[OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/23 16:37:37
From: Karen Jäger <karenjaegerahnen(a)web.de>

   Ich suche Informationen ber meine Urgrosseltern Gustav Adolf Meyer und
   Mathilde geb. Sanftleben bzw. ueber Vorfahren der beiden. Mir liegt
   eine Kopie des Familienbuches vor. Allerdings ist es nicht das
   Original, sondern es wurde nach der Flucht 1961 in Berlin ausgestellt.
   Folgende Daten kann man diesem Familienbuch entnehmen:
   Gustav Adolf Meyer, geb. 30.4.1868 in Juckstein, Krs. Ragnit, ev.luth.,
   Maschinenmeister
   verheiratet mit Mathilde Sanftleben, geb. 2.2.1866 in Tilsit, ev.luth.,
   ohne Beruf
   Verheiratet im Mai 1893 oder 1894 in Ostpreussen, Eheschliessungsort
   unbekannt
   Vater des Ehemanns: Karl Julius Meyer, zuletzt Wischwill, Krs. Ragnit
   Mutter des Ehemanns: Amalie geb. Kuck, zuletzt Juckstein, Krs. Ragnit
   Vater der Ehefrau: Leopold Sanftleben, zuletzt Tilsit
   Vater der Ehefrau: Charlotte Berta geb. Noetzel, zuletzt Tilsit
   (weitere Daten ueber diese vier Ahnen sind nur muendlich ueberliefert,
   ich habe keine Ahnung, ob die Angaben ueber Geburt und Tod stimmen)
   Das Ehepaar Meyer/Sanftleben hatte drei Kinder:
   1) Gustav, geb. am 16. April, Geburtsjahr unbekannt (aeltestes Kind),
   gefallen etwa im Juni oder Juli 1918 in Belgien
   2) Erich Julius (mein Grossvater), geb. am 26.5.1899 in Ragnit/Ostpr.
   (verheiratet mit Gertrud Anna Ehleben am 26.9.1927 in Elbing)
   3) Luise Viktoria Berta, geb. 13. 1.1901 in Rhein, Krs. Loetzen
   (verheiratet am 8.6.1929 in Koenigsberg mit Otto Ewald Sagwitz)
   Dann gibt es noch Unterlagen ueber die Todeserklaerungen. In einem
   Brief des Deutschen Roten Kreuzes Suchdienst Muenchen wird als HA (=
   Heimatadresse?) fuer Gustav Meyer Koenigsberg, Oberhaberberg 66
   angegeben und er sei am 4.3.1945 in Pillau gefallen . Bestattet auf dem
   Friedhof Pillau-Nordmole. Fuer tot erklaert vom Amtsgericht Celle,
   festgelegter Todeszeitpunkt 31.12.1945. In der Todeserklaerung heisst
   es "Rentner Gustav Adolf Meyer aus Albrechtsdorf/Ostpr.".
   Mathilde Meyer ist laut einem Brief des Volksbundes Deutsche
   Kriegsgraeberfuersorge verstorben am 3.3.1945 in Pillau und ebenfalls
   auf dem Friedhof Pillau-Nordmole bestattet. Fr tot erklaert ebenfalls
   vom Amtsgericht Celle, festgestellter Todeszeitpunkt 3.3.45. In der
   Todeserklaerung heisst es "Frau Mathilde Meyer geb. Sanftleben aus
   Albrechtsdorf/Ostpr.".
   Hat jemand vielleicht Informationen ueber diese Personen oder wo
   koennte ich ansetzen fuer eine weitere Suche????
   In Deutschland habe ich schon in einigen Orten in Kirchenbuechern
   recherchiert, aber in Ost- und Westpreussen fehlt mir leider voellig
   die Erfahrung.
   Herzliche Gruesse,
   Karen Jaeger

   Schon gehrt? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
   Toolbar eingebaut! [1]http://produkte.web.de/go/toolbar

References

   1. http://produkte.web.de/go/toolbar

Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/23 17:34:36
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)ewetel.net>

Hallo Karen,
herzlich willkommen im Kreise der Ostpreussenforscher :-).
Ich habe für das Gebiet Tilsit/ Tilsit-Land, Ragnit/ Ragnit-Land viele Daten aus
Filmen der Mormonen bekommen.

Grüße von Anneliese
 
 
http://genealogie-notizen.de/


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von "Karen Jäger"
Gesendet: Dienstag, 23. August 2011 16:38
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

   Ich suche Informationen ber meine Urgrosseltern Gustav Adolf Meyer und
   Mathilde geb. Sanftleben bzw. ueber Vorfahren der beiden. Mir liegt
   eine Kopie des Familienbuches vor. Allerdings ist es nicht das
   Original, sondern es wurde nach der Flucht 1961 in Berlin ausgestellt.
   Folgende Daten kann man diesem Familienbuch entnehmen:
   Gustav Adolf Meyer, geb. 30.4.1868 in Juckstein, Krs. Ragnit, ev.luth.,
   Maschinenmeister
   verheiratet mit Mathilde Sanftleben, geb. 2.2.1866 in Tilsit, ev.luth.,
   ohne Beruf
   Verheiratet im Mai 1893 oder 1894 in Ostpreussen, Eheschliessungsort
   unbekannt
   Vater des Ehemanns: Karl Julius Meyer, zuletzt Wischwill, Krs. Ragnit
   Mutter des Ehemanns: Amalie geb. Kuck, zuletzt Juckstein, Krs. Ragnit
   Vater der Ehefrau: Leopold Sanftleben, zuletzt Tilsit
   Vater der Ehefrau: Charlotte Berta geb. Noetzel, zuletzt Tilsit
   (weitere Daten ueber diese vier Ahnen sind nur muendlich ueberliefert,
   ich habe keine Ahnung, ob die Angaben ueber Geburt und Tod stimmen)
   Das Ehepaar Meyer/Sanftleben hatte drei Kinder:
   1) Gustav, geb. am 16. April, Geburtsjahr unbekannt (aeltestes Kind),
   gefallen etwa im Juni oder Juli 1918 in Belgien
   2) Erich Julius (mein Grossvater), geb. am 26.5.1899 in Ragnit/Ostpr.
   (verheiratet mit Gertrud Anna Ehleben am 26.9.1927 in Elbing)
   3) Luise Viktoria Berta, geb. 13. 1.1901 in Rhein, Krs. Loetzen
   (verheiratet am 8.6.1929 in Koenigsberg mit Otto Ewald Sagwitz)
   Dann gibt es noch Unterlagen ueber die Todeserklaerungen. In einem
   Brief des Deutschen Roten Kreuzes Suchdienst Muenchen wird als HA (=
   Heimatadresse?) fuer Gustav Meyer Koenigsberg, Oberhaberberg 66
   angegeben und er sei am 4.3.1945 in Pillau gefallen . Bestattet auf dem
   Friedhof Pillau-Nordmole. Fuer tot erklaert vom Amtsgericht Celle,
   festgelegter Todeszeitpunkt 31.12.1945. In der Todeserklaerung heisst
   es "Rentner Gustav Adolf Meyer aus Albrechtsdorf/Ostpr.".
   Mathilde Meyer ist laut einem Brief des Volksbundes Deutsche
   Kriegsgraeberfuersorge verstorben am 3.3.1945 in Pillau und ebenfalls
   auf dem Friedhof Pillau-Nordmole bestattet. Fr tot erklaert ebenfalls
   vom Amtsgericht Celle, festgestellter Todeszeitpunkt 3.3.45. In der
   Todeserklaerung heisst es "Frau Mathilde Meyer geb. Sanftleben aus
   Albrechtsdorf/Ostpr.".
   Hat jemand vielleicht Informationen ueber diese Personen oder wo
   koennte ich ansetzen fuer eine weitere Suche????
   In Deutschland habe ich schon in einigen Orten in Kirchenbuechern
   recherchiert, aber in Ost- und Westpreussen fehlt mir leider voellig
   die Erfahrung.
   Herzliche Gruesse,
   Karen Jaeger

   Schon gehrt? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
   Toolbar eingebaut! [1]http://produkte.web.de/go/toolbar

References

   1. http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] FN GAUPTIES und GLUGLEWICZ

Date: 2011/08/23 18:18:52
From: Georg Kummerfeldt <georg(a)kummerfeldt.com>

Liebe Familienforscher,
ich bin auf der Suche nach Mitgliedern der Familien GAUPTIES und GLUGLEWICZ.
Gottfried Eduard GAUPTIES wurde am 1.5.1842 in Absteinen/Tilsit geboren.
Seine Mutter könnte eine Justine Gauptÿs gewesen sein. 
Gottfried Eduard GAUPTIES war verheiratet mit Eweline GLUGLEWICZ (Heirat in
Kiew). Eweline GLUGLEWICZ wurde am 24.12.1854 in Schneidemühl geboren. 
Weitere Daten sind mir nicht bekannt.

Hat jemand die Namen GAUPTIES und/oder GLUGLEWICZ in seiner Ahnenliste und
könnte mir weitergehende Angaben machen?
Vielen Dank im Voraus für jeden Hinweis.
Georg (Kummerfeldt)


Re: [OWP] Church picture

Date: 2011/08/23 20:57:21
From: Bronwyn Klimach <bronklimach(a)gmail.com>

Charles,
There are photos here:
http://ostpreussen.net/index.php?seite_id=12&kreis=23&stadt=20&bericht=02
As far as I am aware there is only one church in the village - at one
time Evangelical and now Roman Catholic.
I also have some photos I will try to find to send you.
My great hope is to one day find records for the Evangelical church
apart from the few confirmation ones which are known to have survived
and available in Polish Archives in Olsztyn.
Kind regards,
Bronwyn.

2011/8/23 Chuck WD9GWG <chshb(a)centurytel.net>:
> List,
>    Awhile back I saw a picture of the OLD CHURCH at Alt Christburg, Kreis Mohrungen, Germany.  I think it was a part of
> someone's Family History.  I thought I saved the picture but cannot now find it.  I traveled to Alt Christburg in 1995 and again in
> 2004 so I have pictures of the church the way it is now.
>    CAN ANYONE HELP ME WITH A PICTURE OF THE OLD CHURCH IN ALT CHRISTBURG WITH THE STEEPLE???
>    Please reply to me off list at:
>    chshb(a)centurytel.net
> Thank you,
> Charles F. Braun, Osceola, WI
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/23 21:44:18
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Karen,

der Pillauer Friedhof in den Dünen bei der Nordermole (nicht Nordmole) wurde erst während der "Endzeit" der Seestadt Pillau angelegt. Auf dem Gelände gab es vorher keinen Friedhof. In der letzten standesamtlichen Übersicht, die der Pillauer Stadtbürodirektor Hugo Kaftan 1945 angelegt hat (s.a. Alt-Pillauer Totenregister 1885-1944, Sonderschriften des Vereins für Familienforschgung in Ost- und Westpreußen Nr. 110, Anhang) taucht der FN Meyer allerdings nicht auf. Die Auskünfte des Volksbundes müssen also aus einer anderen Quelle stammen. Besagter Friedhof ist heute eine in Zusammenarbeit mit den Russen sehr schön angelegte, gepflegte Kriegsgräberstätte. Dort befinden sich auch Gedenksteine mit den Namen aller der Umgekommenen soweit sie bekannt sind.

Meyer ist nun kein seltener Name. Trotzdem habe ich im Zusammenhang mit der in Rhein Krs. Lötzen geborenen Luise Viktoria Berta Meyer eine Frage: Ist vielleicht bekannt, ob es in der Familie eine Verbindung zum masurischen Kreis Ortelsburg gibt? Meine Urgroßmutter Elisabeth Bogatz, geb. 12.02.1860, war eine geborene Meyer aus Theerwisch Krs. Ortelsburg. Sie lebte von ca. 1882 bis ca. 1920 mit ihrem Mann in Groß Stürlack Krs- Lötzen (nur ca. 10 km von Rhein entfernt). Es soll schon vor der Ansiedlung in Groß Stürlack verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Theerwisch und diesem Raum gegeben haben. Genaues ist leider nicht bekannt.

Gruß

Rolf-Peter


Am 23.08.2011 16:37, schrieb "Karen Jäger":
    Ich suche Informationen ?ber meine Urgrosseltern Gustav Adolf Meyer und
    Mathilde geb. Sanftleben bzw. ueber Vorfahren der beiden. Mir liegt
    eine Kopie des Familienbuches vor. Allerdings ist es nicht das
    Original, sondern es wurde nach der Flucht 1961 in Berlin ausgestellt.
    Folgende Daten kann man diesem Familienbuch entnehmen:
    Gustav Adolf Meyer, geb. 30.4.1868 in Juckstein, Krs. Ragnit, ev.luth.,
    Maschinenmeister
    verheiratet mit Mathilde Sanftleben, geb. 2.2.1866 in Tilsit, ev.luth.,
    ohne Beruf
    Verheiratet im Mai 1893 oder 1894 in Ostpreussen, Eheschliessungsort
    unbekannt
    Vater des Ehemanns: Karl Julius Meyer, zuletzt Wischwill, Krs. Ragnit
    Mutter des Ehemanns: Amalie geb. Kuck, zuletzt Juckstein, Krs. Ragnit
    Vater der Ehefrau: Leopold Sanftleben, zuletzt Tilsit
    Vater der Ehefrau: Charlotte Berta geb. Noetzel, zuletzt Tilsit
    (weitere Daten ueber diese vier Ahnen sind nur muendlich ueberliefert,
    ich habe keine Ahnung, ob die Angaben ueber Geburt und Tod stimmen)
    Das Ehepaar Meyer/Sanftleben hatte drei Kinder:
    1) Gustav, geb. am 16. April, Geburtsjahr unbekannt (aeltestes Kind),
    gefallen etwa im Juni oder Juli 1918 in Belgien
    2) Erich Julius (mein Grossvater), geb. am 26.5.1899 in Ragnit/Ostpr.
    (verheiratet mit Gertrud Anna Ehleben am 26.9.1927 in Elbing)
    3) Luise Viktoria Berta, geb. 13. 1.1901 in Rhein, Krs. Loetzen
    (verheiratet am 8.6.1929 in Koenigsberg mit Otto Ewald Sagwitz)
    Dann gibt es noch Unterlagen ueber die Todeserklaerungen. In einem
    Brief des Deutschen Roten Kreuzes Suchdienst Muenchen wird als HA (=
    Heimatadresse?) fuer Gustav Meyer Koenigsberg, Oberhaberberg 66
    angegeben und er sei am 4.3.1945 in Pillau gefallen . Bestattet auf dem
    Friedhof Pillau-Nordmole. Fuer tot erklaert vom Amtsgericht Celle,
    festgelegter Todeszeitpunkt 31.12.1945. In der Todeserklaerung heisst
    es "Rentner Gustav Adolf Meyer aus Albrechtsdorf/Ostpr.".
    Mathilde Meyer ist laut einem Brief des Volksbundes Deutsche
    Kriegsgraeberfuersorge verstorben am 3.3.1945 in Pillau und ebenfalls
    auf dem Friedhof Pillau-Nordmole bestattet. F?r tot erklaert ebenfalls
    vom Amtsgericht Celle, festgestellter Todeszeitpunkt 3.3.45. In der
    Todeserklaerung heisst es "Frau Mathilde Meyer geb. Sanftleben aus
    Albrechtsdorf/Ostpr.".
    Hat jemand vielleicht Informationen ueber diese Personen oder wo
    koennte ich ansetzen fuer eine weitere Suche????
    In Deutschland habe ich schon in einigen Orten in Kirchenbuechern
    recherchiert, aber in Ost- und Westpreussen fehlt mir leider voellig
    die Erfahrung.
    Herzliche Gruesse,
    Karen Jaeger




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/23 21:48:11
From: Pavel Floss <pavel_floss(a)gmx.de>

Hallo Rolf-Peter,

Sie haben Ihre Nachricht an die falsche E-Mail-Adresse gesendet:-)

Pavel
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Tue, 23 Aug 2011 21:44:14 +0200
> Von: rpp <pcperrey(a)t-online.de>
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

> Karen,
> 
> der Pillauer Friedhof in den Dünen bei der Nordermole (nicht Nordmole) 
> wurde erst während der "Endzeit" der Seestadt Pillau angelegt. Auf dem 
> Gelände gab es vorher keinen Friedhof. In der letzten standesamtlichen 
> Übersicht, die der Pillauer Stadtbürodirektor Hugo Kaftan 1945 angelegt 
> hat (s.a. Alt-Pillauer Totenregister 1885-1944, Sonderschriften des 
> Vereins für Familienforschgung in Ost- und Westpreußen Nr. 110, Anhang) 
> taucht der FN Meyer allerdings nicht auf. Die Auskünfte des Volksbundes 
> müssen also aus einer anderen Quelle stammen. Besagter Friedhof ist 
> heute eine in Zusammenarbeit mit den Russen sehr schön angelegte, 
> gepflegte Kriegsgräberstätte. Dort befinden sich auch Gedenksteine mit 
> den Namen aller der Umgekommenen soweit sie bekannt sind.
> 
> Meyer ist nun kein seltener Name. Trotzdem habe ich im Zusammenhang mit 
> der in Rhein Krs. Lötzen geborenen Luise Viktoria Berta Meyer eine 
> Frage: Ist vielleicht bekannt, ob es in der Familie eine Verbindung zum 
> masurischen Kreis Ortelsburg gibt? Meine Urgroßmutter Elisabeth Bogatz, 
> geb. 12.02.1860, war eine geborene Meyer aus Theerwisch Krs. 
> Ortelsburg.  Sie lebte von ca. 1882 bis ca. 1920 mit ihrem Mann in Groß 
> Stürlack Krs- Lötzen (nur ca. 10 km von Rhein entfernt). Es soll schon 
> vor der Ansiedlung in Groß Stürlack verwandtschaftliche Beziehungen 
> zwischen Theerwisch und diesem Raum gegeben haben. Genaues ist leider 
> nicht bekannt.
> 
> Gruß
> 
> Rolf-Peter
> 
> 
> Am 23.08.2011 16:37, schrieb "Karen Jäger":
> >     Ich suche Informationen ?ber meine Urgrosseltern Gustav Adolf Meyer
> und
> >     Mathilde geb. Sanftleben bzw. ueber Vorfahren der beiden. Mir liegt
> >     eine Kopie des Familienbuches vor. Allerdings ist es nicht das
> >     Original, sondern es wurde nach der Flucht 1961 in Berlin
> ausgestellt.
> >     Folgende Daten kann man diesem Familienbuch entnehmen:
> >     Gustav Adolf Meyer, geb. 30.4.1868 in Juckstein, Krs. Ragnit,
> ev.luth.,
> >     Maschinenmeister
> >     verheiratet mit Mathilde Sanftleben, geb. 2.2.1866 in Tilsit,
> ev.luth.,
> >     ohne Beruf
> >     Verheiratet im Mai 1893 oder 1894 in Ostpreussen, Eheschliessungsort
> >     unbekannt
> >     Vater des Ehemanns: Karl Julius Meyer, zuletzt Wischwill, Krs.
> Ragnit
> >     Mutter des Ehemanns: Amalie geb. Kuck, zuletzt Juckstein, Krs.
> Ragnit
> >     Vater der Ehefrau: Leopold Sanftleben, zuletzt Tilsit
> >     Vater der Ehefrau: Charlotte Berta geb. Noetzel, zuletzt Tilsit
> >     (weitere Daten ueber diese vier Ahnen sind nur muendlich
> ueberliefert,
> >     ich habe keine Ahnung, ob die Angaben ueber Geburt und Tod stimmen)
> >     Das Ehepaar Meyer/Sanftleben hatte drei Kinder:
> >     1) Gustav, geb. am 16. April, Geburtsjahr unbekannt (aeltestes
> Kind),
> >     gefallen etwa im Juni oder Juli 1918 in Belgien
> >     2) Erich Julius (mein Grossvater), geb. am 26.5.1899 in
> Ragnit/Ostpr.
> >     (verheiratet mit Gertrud Anna Ehleben am 26.9.1927 in Elbing)
> >     3) Luise Viktoria Berta, geb. 13. 1.1901 in Rhein, Krs. Loetzen
> >     (verheiratet am 8.6.1929 in Koenigsberg mit Otto Ewald Sagwitz)
> >     Dann gibt es noch Unterlagen ueber die Todeserklaerungen. In einem
> >     Brief des Deutschen Roten Kreuzes Suchdienst Muenchen wird als HA (=
> >     Heimatadresse?) fuer Gustav Meyer Koenigsberg, Oberhaberberg 66
> >     angegeben und er sei am 4.3.1945 in Pillau gefallen . Bestattet auf
> dem
> >     Friedhof Pillau-Nordmole. Fuer tot erklaert vom Amtsgericht Celle,
> >     festgelegter Todeszeitpunkt 31.12.1945. In der Todeserklaerung
> heisst
> >     es "Rentner Gustav Adolf Meyer aus Albrechtsdorf/Ostpr.".
> >     Mathilde Meyer ist laut einem Brief des Volksbundes Deutsche
> >     Kriegsgraeberfuersorge verstorben am 3.3.1945 in Pillau und
> ebenfalls
> >     auf dem Friedhof Pillau-Nordmole bestattet. F?r tot erklaert
> ebenfalls
> >     vom Amtsgericht Celle, festgestellter Todeszeitpunkt 3.3.45. In der
> >     Todeserklaerung heisst es "Frau Mathilde Meyer geb. Sanftleben aus
> >     Albrechtsdorf/Ostpr.".
> >     Hat jemand vielleicht Informationen ueber diese Personen oder wo
> >     koennte ich ansetzen fuer eine weitere Suche????
> >     In Deutschland habe ich schon in einigen Orten in Kirchenbuechern
> >     recherchiert, aber in Ost- und Westpreussen fehlt mir leider voellig
> >     die Erfahrung.
> >     Herzliche Gruesse,
> >     Karen Jaeger
> >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Mit freundlichen Grüßen
Pavel Floss

Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de

[OWP] königsberg

Date: 2011/08/23 21:56:22
From: Pavel Floss <pavel_floss(a)gmx.de>

test
-- 
Mit freundlichen Grüßen
Pavel Floss

NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

[OWP] Köningsberg / Kaliningrad

Date: 2011/08/23 22:23:19
From: Cierto <cierto(a)mail.ru>

Ergänzung zu meiner Anfrage:

Erstbewohner von Körte-Allee 35 waren Dr.med. Henke und Prof. Schegelberger Prokurist (laut Einwohnerbuch von 1907)..

Vielecht hat jemand irgendeine Information zu diesen Personen.

Lg Pavel
PS Gerne helfe ich allen, wer Informationen in kaliningrad sucht.



Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad

Date: 2011/08/23 22:47:05
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo Pavel,
wenn es sich um den Familiennamen SCH_L_EGELBERGER < vergleiche auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Schlegelberger > handelt, könnte ich auch eine Suchanfrage in die Liste http://Salzburger.Emigranten.de/ einsetzen, da es sich um einen salzburgischen Familiennamen handelt. Du kannst mir dann auch direkt schreiben.
Freundliche Grüße
Joachim Rebuschat j.rebuschat(a)web.de

Am 23.08.2011 22:24, schrieb Cierto:
Ergänzung zu meiner Anfrage:
Erstbewohner von Körte-Allee 35 waren Dr.med. Henke und Prof. Schegelberger Prokurist (laut Einwohnerbuch von 1907)..
Vielecht hat jemand irgendeine Information zu diesen Personen.
Lg Pavel
PS Gerne helfe ich allen, wer Informationen in kaliningrad sucht.

Re: [OWP] Church picture

Date: 2011/08/24 03:46:50
From: Chuck WD9GWG <chshb(a)centurytel.net>

Dear Bronwyn,
Thank you for the picture suggestion. I saw those on the OstPreussen.net. Also, I have pictures like that from my
visits in 1995 and 2004.
I was told by the Priest of the Church that the top of the old church, Evangelical Church, was blown off by the Russians and the interior mostly burned out. They were going to tare the building down but the Alt Christburg, and surrounding area, people wanted there own church so they rebuilt it. In 1995 there were grave markers on one side of the church. In 2004 these were gone. We were told that they had been moved to the old cemetery. When we visited the old cemetery there were NO markers at all, just a few bottoms of grave markers. There was a new Catholic cemetery
also.
My GGrandfather, John Braun, his wife, Christine (Schilling) Braun and 5 of their children arrived in Baltimore, MD
on November 10, 1887 aboard the SS Donau.
I asked the Priest, the same one on both of my visits, if there were Church Records and he said NO.
    Have you seen the confirmation records that are archived in Allenstein?
    May I ask where you live?
My home in Osceola, Wisconsin is located about 40KM northeast of St Paul, MN on the St. Croix River. I sure wish I had more to share with you about Alt Christburg. What was your family names attached
to Alt Christburg and when did they live there?
Regards,
Charles Braun

-----Original Message----- From: Bronwyn Klimach
Sent: Tuesday, August 23, 2011 1:56 PM
To: OW-Preussen-L
Subject: Re: [OWP] Church picture

Charles,
There are photos here:
http://ostpreussen.net/index.php?seite_id=12&kreis=23&stadt=20&bericht=02
As far as I am aware there is only one church in the village - at one
time Evangelical and now Roman Catholic.
I also have some photos I will try to find to send you.
My great hope is to one day find records for the Evangelical church
apart from the few confirmation ones which are known to have survived
and available in Polish Archives in Olsztyn.
Kind regards,
Bronwyn.

2011/8/23 Chuck WD9GWG <chshb(a)centurytel.net>:
List,
Awhile back I saw a picture of the OLD CHURCH at Alt Christburg, Kreis Mohrungen, Germany. I think it was a part of someone's Family History. I thought I saved the picture but cannot now find it. I traveled to Alt Christburg in 1995 and again in
2004 so I have pictures of the church the way it is now.
CAN ANYONE HELP ME WITH A PICTURE OF THE OLD CHURCH IN ALT CHRISTBURG WITH THE STEEPLE???
   Please reply to me off list at:
   chshb(a)centurytel.net
Thank you,
Charles F. Braun, Osceola, WI
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] [SACHSEN-L] Suche nach "Königsberg "

Date: 2011/08/24 10:07:24
From: Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de>

Werte Zeitreisende,

1) wie anderweitig bereits mitgeteilt, ist diese Ortsangabe "Königsberg"
schon in den 1970er-Jahren hinterfragt worden, leider bislang ohne
greifbares Ergebnis. Es wäre also verdienstvoll, Geburten  Schneider 1701
(und - siehe unten - um 1671)  in "Königsberg" nachzuweisen.

Ich habe mir in meinen Unterlagen - wie ich eben feststelle - vermerkt
"Königsberg (bei Oschersleben?)", kann momentan aber nicht sagen, wie ich
auf "bei Oschersleben" gekommen bin.

Daß eher an ein "sächsisches" "Köngisberg" zu denken ist als an
Königsberg/Pr. oder Königsberg/Neumark usw.  ergibt sich aus der für andere
Ortsbezeichnungen des gleichen KB ersichtlichen Praxis des damaligen
Protokollanten:

So wird im KB Authausen beispielsweise ausdrücklich gesagt "Zschornegosda im
Amte Senftenberg" (heute Schwarztheide). Auch  Anderwärts habe ich in den KB
der Dübener Heide und Umgebung bei entfernteren Orten meist eine Amts-Angabe
gefunden.

Ich vermute somit, daß das gesuchte "Königsberg" nicht in Brandenburg,
Preußen oder Beyern zu suchen ist, sondern im damaligen sächsischen
Herrschaftsgebiet. Möglicherweise ist es heute durch Eingemeindung
"untergegangen". Um 1975, als das Problem für mich erstmalig akut wurde,
hatten wir (dr. Michaelis * und ich) nur PLZ-Verzeichnis und
"Ortsverzeichnis
der DDR". Vielleicht hilft heute Blaschkes Historisches Ortsverzeichinis von
Sachsen (auch im Internet einsehbar) weiter.


2) Im übrigen ist aus den KB D 04849 Authausern zu entnehmen:

Peter Schneider (* rechnerisch 13.08.1671, oo Anna Hadlich) war seit etwa
1703 Schenk in Authausen und hatte 3 Töchter: * 1701 Königsberg: Joh.
Magdalena, * 1703 Authausen Maria Elisabeth, * 1710 (wohl Authausen,
Aufzeichnungslücke). Er starb Authausen 16.06.1739 und "hat einen
Leichenstein auf dem Friedhof".

Seine Heirat um 1700  vermute ich bis jetzt ebenfalls in Authausen, kann
dies allerdings aus meinen Aufzeichnungen nicht belegen. Seltsam mutet aber
an, daß die älteste Tochter wohl in Königsberg geboren ist, die Mutter aber
aus Authausen stammt. Sollte Anna Hadlich eine 2. Ehefrau des Peter
Schneider gewesen sein und die 1701 in "Königsberg" geborene Tochter aus
einer 1. Ehe stammen?

Freundliche Grüße

Jürgen Wagner



-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: "Christina Harding" <christina.h(a)gmx.com>
An: <brandenburg-l(a)genealogy.net>; <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>;
<Sachsen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Sonntag, 21. August 2011 17:13
Betreff: [SACHSEN-L] Suche nach Königsberg


Liebe Listenmitglieder,

ich habe vor kurzem die gesamten Ahnenforschungsunterlagen von meiner
Großmutter übernommen und fand Hinweis auf eine Ahnin aus Königsberg:

Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER, geboren 1701 in Königsberg und
verstorben am 10.08.1779 in Durchwehna (heutiges Sachsen). Sie heiratete
am 15.02.1720 Martin TREBELJAHR (geb. 10.01.1695 in Durchwehna, verst.
09.03.1761 Durchwehna) in Durchwehna. Sie hatten 14 Kinder. Der Vater
von Johanna Elisabeth Magdalena SCHNEIDER ist Peter SCHNEIDER,
Schenkwirt in Königsberg.

Daher wäre jetzt meine Frage, wie ich am besten herausfinden kann um
welches Königsberg es sich handeln könnte, da ja mehrere in Frage
kommen. Weiß jemand bescheid, ob es überhaupt für diesen Zeitraum noch
Kirchenbücher gibt in Königsberg (Preußen)/Kaliningrad oder
Königsberg/Neumark oder die anderen infrage kommenden "Königsberg"? Ich
wäre für jeden Hinweis dankbar um dieses Rätsel zu lösen.

Vielen Dank & schönen Sonntag noch,

Christina Harding
_______________________________________________
Sachsen-L mailing list
Sachsen-L(a)genealogy.net
Die Listenmitglieder können ihre Einstellungen ändern unter
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/sachsen-l

Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/24 10:24:10
From: Karen Jäger <karenjaegerahnen(a)web.de>

Hallo Anneliese,

vielen Dank für Deine Antwort.

Von den Verfilmungen der Mormonen habe ich schon gehoert. Ich weiß auch, dass es Zweigstellen in Deutschland gibt. Aber wie sucht man denn dort? Bei Kirchenbuechern kenne ich verschiedene Varianten von schriftlichen Auskuenften über Einsicht vor Ort bis zu kompletter Ablehnung einer Anfrage.
Kann man die Mikrofilme so einsehen wie die Kirchenbuecher einer Stadt oder muß ich konkret für einen Ahnen eine Auskunft erbitten?

Ich würde mich freuen, wenn Du mir da noch ein paar Tipps geben koenntest.

Danke und herzliche Gruesse,

Karen


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Anneliese Grosse" <anneliese.grosse(a)ewetel.net>
Gesendet: 23.08.2011 17:34:54
An: 'OW-Preussen-L' <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

>Hallo Karen,
>herzlich willkommen im Kreise der Ostpreussenforscher :-).
>Ich habe für das Gebiet Tilsit/ Tilsit-Land, Ragnit/ Ragnit-Land viele Daten aus
>Filmen der Mormonen bekommen.
>
>Grüße von Anneliese
>
>
>http://genealogie-notizen.de/
>
>
>-----Ursprüngliche Nachricht-----
>Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
>[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von "Karen Jäger"
>Gesendet: Dienstag, 23. August 2011 16:38
>An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Betreff: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit
>
> Ich suche Informationen ber meine Urgrosseltern Gustav Adolf Meyer und
> Mathilde geb. Sanftleben bzw. ueber Vorfahren der beiden. Mir liegt
> eine Kopie des Familienbuches vor. Allerdings ist es nicht das
> Original, sondern es wurde nach der Flucht 1961 in Berlin ausgestellt.
> Folgende Daten kann man diesem Familienbuch entnehmen:
> Gustav Adolf Meyer, geb. 30.4.1868 in Juckstein, Krs. Ragnit, ev.luth.,
> Maschinenmeister
> verheiratet mit Mathilde Sanftleben, geb. 2.2.1866 in Tilsit, ev.luth.,
> ohne Beruf
> Verheiratet im Mai 1893 oder 1894 in Ostpreussen, Eheschliessungsort
> unbekannt
> Vater des Ehemanns: Karl Julius Meyer, zuletzt Wischwill, Krs. Ragnit
> Mutter des Ehemanns: Amalie geb. Kuck, zuletzt Juckstein, Krs. Ragnit
> Vater der Ehefrau: Leopold Sanftleben, zuletzt Tilsit
> Vater der Ehefrau: Charlotte Berta geb. Noetzel, zuletzt Tilsit
> (weitere Daten ueber diese vier Ahnen sind nur muendlich ueberliefert,
> ich habe keine Ahnung, ob die Angaben ueber Geburt und Tod stimmen)
> Das Ehepaar Meyer/Sanftleben hatte drei Kinder:
> 1) Gustav, geb. am 16. April, Geburtsjahr unbekannt (aeltestes Kind),
> gefallen etwa im Juni oder Juli 1918 in Belgien
> 2) Erich Julius (mein Grossvater), geb. am 26.5.1899 in Ragnit/Ostpr.
> (verheiratet mit Gertrud Anna Ehleben am 26.9.1927 in Elbing)
> 3) Luise Viktoria Berta, geb. 13. 1.1901 in Rhein, Krs. Loetzen
> (verheiratet am 8.6.1929 in Koenigsberg mit Otto Ewald Sagwitz)
> Dann gibt es noch Unterlagen ueber die Todeserklaerungen. In einem
> Brief des Deutschen Roten Kreuzes Suchdienst Muenchen wird als HA (=
> Heimatadresse?) fuer Gustav Meyer Koenigsberg, Oberhaberberg 66
> angegeben und er sei am 4.3.1945 in Pillau gefallen . Bestattet auf dem
> Friedhof Pillau-Nordmole. Fuer tot erklaert vom Amtsgericht Celle,
> festgelegter Todeszeitpunkt 31.12.1945. In der Todeserklaerung heisst
> es "Rentner Gustav Adolf Meyer aus Albrechtsdorf/Ostpr.".
> Mathilde Meyer ist laut einem Brief des Volksbundes Deutsche
> Kriegsgraeberfuersorge verstorben am 3.3.1945 in Pillau und ebenfalls
> auf dem Friedhof Pillau-Nordmole bestattet. Fr tot erklaert ebenfalls
> vom Amtsgericht Celle, festgestellter Todeszeitpunkt 3.3.45. In der
> Todeserklaerung heisst es "Frau Mathilde Meyer geb. Sanftleben aus
> Albrechtsdorf/Ostpr.".
> Hat jemand vielleicht Informationen ueber diese Personen oder wo
> koennte ich ansetzen fuer eine weitere Suche????
> In Deutschland habe ich schon in einigen Orten in Kirchenbuechern
> recherchiert, aber in Ost- und Westpreussen fehlt mir leider voellig
> die Erfahrung.
> Herzliche Gruesse,
> Karen Jaeger
>
> Schon gehrt? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
> Toolbar eingebaut! [1]http://produkte.web.de/go/toolbar
>
>References
>
> 1. http://produkte.web.de/go/toolbar
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/24 11:04:47
From: Karen Jäger <karenjaegerahnen(a)web.de>

Hallo Rolf-Peter,

vielen Dank für Deine Informationen über den Pillauer Friedhof. Nordermole klingt für mich als Norddeutsche vertrauter, Nordmole stand in den Briefen vom DRK-Suchdienst bzw. vom Volksbund Deutscher Kriegsgraeberfuersorge. In den Briefen sind auch Grabnummern angegeben (Grab 1287 A Rh. E für Gustav Meyer und Block D Aussenreihe D Grab 1078 für Mathilde Meyer), Die Angaben für Mathilde Meyer stammen laut vorliegendem Brief aus der Belegungsliste des "Kriegerfriedhofes Nordmole".
So weit ich mich an alte Erzaehlungen erinnern kann, lebte die Familie nicht in Pillau (sondern in Albrechtsdorf) und wollte Anfang 1945 per Schiff fliehen, vielleicht waren sie deshalb in Pillau. Das hat aber nicht geklappt, deswegen sind sie dann zu Fuss und "per Anhalter" nach Niedersachsen gekommen.
Geht das Totenregister, von dem Du schriebst, denn bis März 1945? Kann man es irgendwo einsehen?

Ja, Meyer ist leider kein seltener Name... Da ich im Bereich Ost-/Westpreussen gerade erst beginne, kenne ich mich mit Ortsnamen noch nicht sehr gut aus. Ortelsburg ist mir noch nicht begegnet. Ich liste einfach mal die Orte auf, die bei meinen Meyers vorkommen, teilweise stammen sie aber nur aus Erzaehlungen und sind nicht belegt.

Erich Julius Meyer, geb. 26.5.1899 Ragnit, verh. 26.9.1927 Elbing, gest. 19.12.1980 in Celle
Gustaf Adolf Meyer, geb. 30.4.1868 in Juckstein/Krs. Ragnit, verh. Mai 1893 oder 1894 in ????, zuletzt wohnhaft in Albrechtsdorf gest. in Pillau, Todeserklaerung
Karl Julius Meyer, geb. 5.2.1843 in Neuhof/Krs. Ragnit, verh. ????? (mit Amalie Kuck), gest. 27.12.1891 in Wischwill

Die Tochter von Luise Viktoria Berta Meyer lebt noch, ich kann mal versuchen, ob sie noch etwas weiss, warum ihre Mutter in Rhein geboren ist, warum die Familie vielleicht umgezogen ist oder ob sie etwas ueber weitere Verwandte weiss.


Herzliche Gruesse,
Karen

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: rpp <pcperrey(a)t-online.de>
Gesendet: 23.08.2011 21:44:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

>Karen,
>
>der Pillauer Friedhof in den Dünen bei der Nordermole (nicht Nordmole)
>wurde erst während der "Endzeit" der Seestadt Pillau angelegt. Auf dem
>Gelände gab es vorher keinen Friedhof. In der letzten standesamtlichen
>Übersicht, die der Pillauer Stadtbürodirektor Hugo Kaftan 1945 angelegt
>hat (s.a. Alt-Pillauer Totenregister 1885-1944, Sonderschriften des
>Vereins für Familienforschgung in Ost- und Westpreußen Nr. 110, Anhang)
>taucht der FN Meyer allerdings nicht auf. Die Auskünfte des Volksbundes
>müssen also aus einer anderen Quelle stammen. Besagter Friedhof ist
>heute eine in Zusammenarbeit mit den Russen sehr schön angelegte,
>gepflegte Kriegsgräberstätte. Dort befinden sich auch Gedenksteine mit
>den Namen aller der Umgekommenen soweit sie bekannt sind.
>
>Meyer ist nun kein seltener Name. Trotzdem habe ich im Zusammenhang mit
>der in Rhein Krs. Lötzen geborenen Luise Viktoria Berta Meyer eine
>Frage: Ist vielleicht bekannt, ob es in der Familie eine Verbindung zum
>masurischen Kreis Ortelsburg gibt? Meine Urgroßmutter Elisabeth Bogatz,
>geb. 12.02.1860, war eine geborene Meyer aus Theerwisch Krs.
>Ortelsburg. Sie lebte von ca. 1882 bis ca. 1920 mit ihrem Mann in Groß
>Stürlack Krs- Lötzen (nur ca. 10 km von Rhein entfernt). Es soll schon
>vor der Ansiedlung in Groß Stürlack verwandtschaftliche Beziehungen
>zwischen Theerwisch und diesem Raum gegeben haben. Genaues ist leider
>nicht bekannt.
>
>Gruß
>
>Rolf-Peter
>
>
>Am 23.08.2011 16:37, schrieb "Karen Jäger":
>> Ich suche Informationen ?ber meine Urgrosseltern Gustav Adolf Meyer und
>> Mathilde geb. Sanftleben bzw. ueber Vorfahren der beiden. Mir liegt
>> eine Kopie des Familienbuches vor. Allerdings ist es nicht das
>> Original, sondern es wurde nach der Flucht 1961 in Berlin ausgestellt.
>> Folgende Daten kann man diesem Familienbuch entnehmen:
>> Gustav Adolf Meyer, geb. 30.4.1868 in Juckstein, Krs. Ragnit, ev.luth.,
>> Maschinenmeister
>> verheiratet mit Mathilde Sanftleben, geb. 2.2.1866 in Tilsit, ev.luth.,
>> ohne Beruf
>> Verheiratet im Mai 1893 oder 1894 in Ostpreussen, Eheschliessungsort
>> unbekannt
>> Vater des Ehemanns: Karl Julius Meyer, zuletzt Wischwill, Krs. Ragnit
>> Mutter des Ehemanns: Amalie geb. Kuck, zuletzt Juckstein, Krs. Ragnit
>> Vater der Ehefrau: Leopold Sanftleben, zuletzt Tilsit
>> Vater der Ehefrau: Charlotte Berta geb. Noetzel, zuletzt Tilsit
>> (weitere Daten ueber diese vier Ahnen sind nur muendlich ueberliefert,
>> ich habe keine Ahnung, ob die Angaben ueber Geburt und Tod stimmen)
>> Das Ehepaar Meyer/Sanftleben hatte drei Kinder:
>> 1) Gustav, geb. am 16. April, Geburtsjahr unbekannt (aeltestes Kind),
>> gefallen etwa im Juni oder Juli 1918 in Belgien
>> 2) Erich Julius (mein Grossvater), geb. am 26.5.1899 in Ragnit/Ostpr.
>> (verheiratet mit Gertrud Anna Ehleben am 26.9.1927 in Elbing)
>> 3) Luise Viktoria Berta, geb. 13. 1.1901 in Rhein, Krs. Loetzen
>> (verheiratet am 8.6.1929 in Koenigsberg mit Otto Ewald Sagwitz)
>> Dann gibt es noch Unterlagen ueber die Todeserklaerungen. In einem
>> Brief des Deutschen Roten Kreuzes Suchdienst Muenchen wird als HA (=
>> Heimatadresse?) fuer Gustav Meyer Koenigsberg, Oberhaberberg 66
>> angegeben und er sei am 4.3.1945 in Pillau gefallen . Bestattet auf dem
>> Friedhof Pillau-Nordmole. Fuer tot erklaert vom Amtsgericht Celle,
>> festgelegter Todeszeitpunkt 31.12.1945. In der Todeserklaerung heisst
>> es "Rentner Gustav Adolf Meyer aus Albrechtsdorf/Ostpr.".
>> Mathilde Meyer ist laut einem Brief des Volksbundes Deutsche
>> Kriegsgraeberfuersorge verstorben am 3.3.1945 in Pillau und ebenfalls
>> auf dem Friedhof Pillau-Nordmole bestattet. F?r tot erklaert ebenfalls
>> vom Amtsgericht Celle, festgestellter Todeszeitpunkt 3.3.45. In der
>> Todeserklaerung heisst es "Frau Mathilde Meyer geb. Sanftleben aus
>> Albrechtsdorf/Ostpr.".
>> Hat jemand vielleicht Informationen ueber diese Personen oder wo
>> koennte ich ansetzen fuer eine weitere Suche????
>> In Deutschland habe ich schon in einigen Orten in Kirchenbuechern
>> recherchiert, aber in Ost- und Westpreussen fehlt mir leider voellig
>> die Erfahrung.
>> Herzliche Gruesse,
>> Karen Jaeger
>>
>>
>>
>>
>> _______________________________________________
>> OW-Preussen-L mailing list
>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/24 14:33:50
From: Ingo Spill <home(a)ermland-spill.de>

Hallo Karen ,

siehe mal hier:

  http://ermland-spill.de/ahnen-foschung-suche/anleitung-filmbestellung-mormonen

Viel Erfolg

Freundliche Grüsse aus Oberhausen

Ingo Spill
www.ermland-spill.de

[OWP] Wick in Legden

Date: 2011/08/24 14:59:44
From: Hinrich Knoop <hinrich_knoop(a)hotmail.com>

Hallo  Listies,
wer forscht in Ledgen, Kreis Pr. Eylau.
Wer kennt sich aus in der Gegend?

Freundliche Grüsse
Hinrich

 		 	   		  

[OWP] Was bedeutet der Ausdruck Miselke?

Date: 2011/08/24 15:13:19
From: Frank Steinau <Fsteinau(a)gmx.de>

Liebe Mitforscher,

nach Telefonaten mit noch lebenden Worschienern (Preußisch Eylau) habe ich erfahren, dass das Waldstück, das sich hinter dem Bauernhof meiner Großeltern Kurt Steinau und Gerda Grube befand, den Namen MISELKE hatte. 

Gibt es für den Ausdruck MISELKE eine ethymologische Herleitung?

Herzliche Grüße aus dem schönen Flensburg

Ihr

Frank Steinau

FN: STEINAU, GRUBE, SCHIRMACHER, MÖCK, DÖBLER
ORTE: Worschienen, Wormen, Augam, Quehnen, Sangnitten, Rositten, ARNSTEIN, ZINTEN, ROGAHNEN, LABLACKEN

Re: [OWP] Wick in Legden

Date: 2011/08/24 16:43:52
From: Peter Conrad <peter.conrad(a)t-online.de>


----- Original Message ----- From: "Hinrich Knoop" <hinrich_knoop(a)hotmail.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 24, 2011 2:59 PM
Subject: [OWP] Wick in Legden



Hallo  Listies,
wer forscht in Ledgen, Kreis Pr. Eylau.
Wer kennt sich aus in der Gegend?

Freundliche Grüsse
Hinrich


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Was bedeutet der Ausdruck Miselke?

Date: 2011/08/24 16:57:49
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Frank,

sofern es sich um ein niederdeutsches Wort handelt - und es sieht ganz danach aus - , ist das Wort/der Name eine Verkleinerungsform. Die niederdeutsche Endung '-ke' entspricht dem hochdeutschen '-chen', wie übrigens auch in Flensburg üblich (s. beispielsweise 'Anke' = 'Ännchen').

Im Kreis Preußisch-Eylau wurde der niederdeutsche (niederpreußische) Dialekt des Natangisch-Bartischen gesprochen. Alte Flurbezeichnungen sind im gesamten niederdeutschen (=plattdeutschen) Bereich in der Regel auch niederdeutsch.

Das 'Preußische Wörterbuch' von E. Riemann et al. listet in Band III (K-M), <Wachholtz Verlag, Neumünster 1989> Spalten 1263-1265, mit dem Wortstamm folgende Stichwörter auf (Stichwörter werden dort hochdeutsch angesetzt, da in Ostpreußen nicht nur Niederdeutsch gesprochen wurde):

Misel (Schimpfwort: kleiner Mann),
Miselchen (hochdeutsch für niederdeutsch 'Miselke' [!]; Verkleinerungsform: e Miselche nehme/mache = einen kurzen Schlaf tun) miseldrähtig (Adjektiv; 1. vom Garnfehler im Gewebe; 2. verrückt, launenhaft, geistig beschränkt)
miselig (Adjektiv; kränklich, elend)
miseln (leicht schlafen = einen "kümmerlichen", nicht vollwertigen Schlaf tun) <Die beigegebene Wortverbreitungskarte zeigt, dass dieses Wort vorwiegend im ehemaligen Königlichen Preußen, also im bis zur Zeit Friedrichs des Großen polnischen Gebiet, dem späteren Ermland und dem Oberland, vorkam. Ich glaube daher, dass es auf das polnische Wort 'mizerny' = 'kümmerlich, mickrig' zurückzuführen ist, obwohl der Wortstamm auch im ehemaligen Herzoglichen Preußen (also im nicht-polnischen Teil) zu finden gewesen ist; s. a. Preußisch-Eylau)
Miser (kränklicher, dürrer Mensch)
miserig (kränklich, hinfällig, schwächlich, verkümmert, zurückgeblieben)
Miserinske <seltsamerweise nicht hochdeutsch angesetzt - es hätte dann 'Miserins-chen' heißen müssen!> (kränkliches, elendes Kind; magerer, dürrer Mensch)
Miserling (kränkliches, elendes Kind)
misern (leicht schlafen)

'Miselke', auf ein Waldstück bezogen, dürfte einen kleinen, als mickrig empfundenen Forst gemeint haben. Es könnte sein, dass es sich nicht um einen Flurnamen im eigentlichen Sinne sondern um eine in der Familie übliche Bezeichnung gehandelt hat. Vielleicht gab es nicht allzu fern auch noch "richtige" Wälder?

Gruß

Rolf-Peter




Am 24.08.2011 15:13, schrieb Frank Steinau:
Liebe Mitforscher,

nach Telefonaten mit noch lebenden Worschienern (Preußisch Eylau) habe ich erfahren, dass das Waldstück, das sich hinter dem Bauernhof meiner Großeltern Kurt Steinau und Gerda Grube befand, den Namen MISELKE hatte.

Gibt es für den Ausdruck MISELKE eine ethymologische Herleitung?

Herzliche Grüße aus dem schönen Flensburg

Ihr

Frank Steinau

FN: STEINAU, GRUBE, SCHIRMACHER, MÖCK, DÖBLER
ORTE: Worschienen, Wormen, Augam, Quehnen, Sangnitten, Rositten, ARNSTEIN, ZINTEN, ROGAHNEN, LABLACKEN
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Wick in Legden

Date: 2011/08/24 17:02:04
From: Peter Conrad <peter.conrad(a)t-online.de>

Hallo´
lieber HINRICH KNOOP !

ich forsche weder dort
noch sonst etwas; sondern ich habe mir jetzt erst den Kreis Pr. Evlau überhaupt etwas näher angesehen:
1. Frage daher: welche Orte oder welcher engeren Bezirk im Kreis
beschäftigt Sie im Moment ???

Mit freundlichn Grüssen
Ihr
alter Peter (85)
-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-
Peter Conrad; Rundfunkredakteur a.D.
55566 Bad Sobenheim
Königsberger-Str. 9
-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:



----- Original Message ----- From: "Hinrich Knoop" <hinrich_knoop(a)hotmail.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 24, 2011 2:59 PM
Subject: [OWP] Wick in Legden



Hallo  Listies,
wer forscht in Ledgen, Kreis Pr. Eylau.
Wer kennt sich aus in der Gegend?

Freundliche Grüsse
Hinrich


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Wick in Legden

Date: 2011/08/24 17:52:17
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Hallo Hinrich,

Legden (heute 'Lejdy') gehörte als adliges Dorf zeitweise zum Gut
Glommen und liegt heute im polnischen Teil des ehemaligen Kreises Pr.
Eylau, aber ganz dicht an der russischen Grenze.

Dort in der Gegend bin ich gerade gewesen. Die Schule befand sich in
Beisleiden - die Kirche in der Stadt Pr. Eylau.

1932 existierten in Legden noch folgende Höfe:

Gustav Kratel - August Lange - Otto Philipp - Friedrich Sahm

1945: Friedrich Ewert - Fritz Kiausch - Gustav Kratel - Alfred Lange -
Otto Philipp und Friedrich Sahm.

Meine eigenen Vorfahren haben nicht weit entfernt gelebt, aber nicht
direkt in Legden.

Gruß von Irmi aus Oldenburg

Am 24.08.2011 14:59, schrieb Hinrich Knoop:
> 
> Hallo  Listies,
> wer forscht in Ledgen, Kreis Pr. Eylau.
> Wer kennt sich aus in der Gegend?
> 
> Freundliche Grüsse
> Hinrich
> 
>  		 	   		  
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] Was bedeutet der Ausdruck Miselke?

Date: 2011/08/24 18:25:14
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo,
das dürfte Mischwald bedeuten.

Beate


----- Original Message ----- From: "Frank Steinau" <Fsteinau(a)gmx.de> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 24, 2011 3:13 PM
Subject: [OWP] Was bedeutet der Ausdruck Miselke?


Liebe Mitforscher,

nach Telefonaten mit noch lebenden Worschienern (Preußisch Eylau) habe ich erfahren, dass das Waldstück, das sich hinter dem Bauernhof meiner Großeltern Kurt Steinau und Gerda Grube befand, den Namen MISELKE hatte.

Gibt es für den Ausdruck MISELKE eine ethymologische Herleitung?

Herzliche Grüße aus dem schönen Flensburg

Ihr

Frank Steinau

FN: STEINAU, GRUBE, SCHIRMACHER, MÖCK, DÖBLER
ORTE: Worschienen, Wormen, Augam, Quehnen, Sangnitten, Rositten, ARNSTEIN, ZINTEN, ROGAHNEN, LABLACKEN
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Gruener Weg >GRAUDENZ INFO VON HERRN NOLDEN>

Date: 2011/08/24 19:29:17
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.com>

Moechtemich auich diesem Wege bei Herrn Nolden fuer die Information bedanken. Koennte einer der Graudenzforscher sagen, ob der '"GRUENE WEG" (Wohsitz meiner FEHLAU) ausserhalb der aufgefuehrten Karte lag? Oder wo? GrussWolfgang
____________________________________________________________
57-Year-Old Mom Looks 25
Mom Reveals $5 Wrinkle Trick That Has Angered Doctors!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4e5534da83989344b5st05duc

[OWP] Wieck o.ä. in Legden , Kr.Pr.Ey lau

Date: 2011/08/24 21:06:38
From: ak.liedtke(a)t-online.de <ak.liedtke(a)t-online.de>

   Für Heinrich Knoop !

   Hallo aus dem Norden !

   Die einzigen Wieck die ich in meinen Unterlagen finden konnte
   , tauchen zum erstenmal 1753 in Topprienen und Zehesen auf und die
   Nachweisbarkeit endet für Topprienen 1802 .

   Weitere konnte ich auf die Schnelle nicht feststellen . Die FN wechselt
   mehrfach von Wiek über Wick bis Wieck .

   Weitere Auskünfte bitte nicht über die Liste , kann leider keine pdf`s
   anhängen , schreib mich direkt an , wenn gewünscht .

   Gruß , Joachim

Re: [OWP] Namen und Orte

Date: 2011/08/24 21:26:29
From: Markus Steiger <MMSteiger(a)t-online.de>

Hallo Hans-Jürgen,
anbei meine Angaben zu BUCHHOLZ und LESCHINSKI. Mehr als die folgenden
Angaben habe ich leider nicht.
BUCHHOLZ, Auguste Marie *03.06.1884 in Grabowitz Krs. Graudenz
Vater: Buchholz, Karl
Mutter: Leschinski, Auguste 
Bei den Eltern vermute ich nur das sie auch aus Grabowitz stammen. 
Es wäre schön wenn du mir irgendwie helfen kannst, da ich in den
ehemaligen deutschen Gebieten absolut keine Erfahrungen mit der
Familienforschung habe


Glück auf 
Markus 
 
> Hallo Markus,
> 
> was ist denn zu den Buchholz und Leschinski aus Grabowitz, Kreis 
> Graudenz bisher bekannt?
> 
> Ich arbeite in der dortigen Region "flächendeckend" und kann evtl. helfen.
> 
> -- 
> Mit den besten Grüßen aus Bremen
> 
> Hans-Jürgen Wolf
> Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen

[OWP] FN Scheffler, Gerdau

Date: 2011/08/24 21:42:17
From: Monika Diettrich <r.diettrich(a)web.de>

Lieber Alfred der Masure, nach längerer Zeit möchte ich mich heute nochmals
an Sie wenden: Ich beziehe mich auf die folgenden Daten von Ihnen vom
15.2.2011:

Zu Scheffler (Message 5 siehe unten)

Caroline henriette  * 26,02,1841 in: mohrungen / op.
vater:  adolph
mutter: henriette  gerdau

Gibt es dazu nähere Angaben und woher stammen diese Daten? 

Beste Grüße Monika Diettrich  

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
ow-preussen-l-request(a)genealogy.net
Gesendet: Dienstag, 15. Februar 2011 14:46
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 77, Eintrag 46

Um E-Mails an die Liste OW-Preussen-L zu schicken, nutzen Sie bitte
die Adresse

	ow-preussen-l(a)genealogy.net

Um sich via Web von der Liste zu entfernen oder draufzusetzen:

	http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

oder, via E-Mail, schicken Sie eine E-Mail mit dem Wort 'help' in
Subject/Betreff oder im Text an

	ow-preussen-l-request(a)genealogy.net

Sie koennen den Listenverwalter dieser Liste unter der Adresse

	ow-preussen-l-owner(a)genealogy.net

erreichen

Wenn Sie antworten, bitte editieren Sie die Subject/Betreff auf einen
sinnvollen Inhalt der spezifischer ist als "Re: Contents of
OW-Preussen-L digest..."


Meldungen des Tages:

   1. familienforschung  - gerdau  - (Markgraf)
   2. familienforschung  - scheffler  - (Markgraf)
   3. familienforschung  - scheffler  - (Markgraf)
   4. familienforschung  - scheffler  - (Markgraf)
   5. familienforschung  - scheffler  - (Markgraf)
   6. Ahnen Lox; was lange währt wird endlich gut ;) (rantaskiste)


----------------------------------------------------------------------

Message: 1
Date: Tue, 15 Feb 2011 12:11:07 +0100
From: "Markgraf" <fred-petra(a)arcor.de>
Subject: [OWP] familienforschung  - gerdau  -
To: "Liste" <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Message-ID: <001601cbcd01$0bc40c10$6402a8c0(a)privatx0576aj5>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

familienname  - gerdau  -
gebiet : allgemein
für: monika  diettrich

auguste albertine wilhelmine  * 23,04,1839 in: stettin / pommern
vater:   nicolaus heinrich
mutter: dorothea emilie   frieck


henriette  * 00,00,1815 in. neu bestendorf /


marie emilie  * 31,12,1840 in: stettin /
vater:   heinrich
mutterhenriette  lang


ida  * 05,08,1915 in. jäskendorf / mohrungen
lwo : 23936  - grevensmühlen / brd


fortsetzung folgt.

------------------------------

Message: 2
Date: Tue, 15 Feb 2011 12:32:31 +0100
From: "Markgraf" <fred-petra(a)arcor.de>
Subject: [OWP] familienforschung  - scheffler  -
To: "Liste" <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Message-ID: <001d01cbcd04$0d6de420$6402a8c0(a)privatx0576aj5>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

familienname  - scheffler  -
gebiet: west u. ostpreußen
für: monika  diettrich
teil  1

friedrich  * 00,00,1814 in: riesenburg / wp.
ehefrau:  wilhelmine  burchard
hochzeit:  1835 in: riesenburg /
kinder:  auguste wilhelmine  * 16,02,1839
            juliane charlotte  * 12,11,1840
            friedrich wilhelm  * 04,04,1845
            friedrich benjamin  * 05,06,1846
            maria henriette  * 20,01,1849
            eduard august  * 12,02,1850
            adolph friedrich jacob  * 17,05,1851
            friedrich franz  * 10,02,1859


carl  * 00,00,1839 in: landsberg / pr. eylau
       +27,05,1896
ehefrau:  caroline wilhelmine  stengel  * 08,06,1843
                                                       +30,06,1902
kinder:  auguste wilhelmine  * 23,08,1866
            marie elise  * 07,04,1882


rudolph  * 00,00,1845 ca. in: tolks / pr. eylau
ehefrau:  justine  minuth
kinder:  auguste  * 13,03,1872
            gustav  * 17,10,1873
            johann  * 01,05,1868


auguste bertha  * 22,09,1874 in: bartenstein /op.
vater:   ferdinand
mutter: maria  preuss


bertha  * 00,00,1846 in: tilsit
ehemann:  michael  matthes
hochzeit: 1871 in: tilsit


bertha amalie  * 00,00,1833 in: memel / op.
ehemann:  julius edurad  schmidt
hochzeit:  07,07,1865 in: memel


gottfried  * 00,00,1830 ca. in: unbekannt
ehefrau:  maria  lehwald
kinder:  maria dorothea  * 04,01,1859
            wilhelmine caroline  * 12,02,1861
            henriette luise  * 24,09,1863
            bertha  * 15,03,1870   


albert friedrich  * 07,03,1845 in: warzeln / wp.


friedrich  * 00,00,1835 ca. in: landsberg / ehefrau:  henriette  stinski
kinder:   auguste wilhelmine  * 18,10,1859
             maria henriette  * 23,04,1861
             johanna amalie  * 31,12,1862
             friedrich gustav  * 02,01,1865
             wilhelmine  * 12,04,1867
             hermann robert  * 06,03,1873
             otto  * 00,00,1875
             albert  * 26,05,1878

fortsetzung folgt.

------------------------------

Message: 3
Date: Tue, 15 Feb 2011 13:02:10 +0100
From: "Markgraf" <fred-petra(a)arcor.de>
Subject: [OWP] familienforschung  - scheffler  -
To: "Liste" <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Message-ID: <002401cbcd08$3186a050$6402a8c0(a)privatx0576aj5>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

familienname  - scheffler  -
gebiet; west  u. ostpreußen
für:  monika  diettrich
teil  2


amalie  * 00,00,1820 ca. in: sorgenau / germau
ehemann : friedrich wilhelm  gedenk
hochzeit:  01,12,1843 in: germau


gottfried  * 00,00,1822 in: hanshagen / pr. eylau
ehefrau:  juliane rosalie  tolkmitt  * 00,00,1827
hochzeit:  04,11,1853
kinder:  carl gottlieb  * 16,11,1863
            gottfried  * 29,11,1861
            gotthard friedrich  * 08,05,1853
            marie luise  * 03,12,1866


emilie henriette  * 00,00,1828 in: tilsit
ehemann :  august  kühn
hochzeit:  1853 in: tilsit


bertha amalie  * 13,07,1876 in: gurren / angerburg
vater:   ferdinand
mutter: louise  heinrich
ehemann:  paul julius berthold   ebelt
hochzeit:  27,06,1906 in: kutten / angerburg


friedrich wilhelm  * 08,05,1845 in: reddenau /
ehefrau:  henriette  edom  * 13,03,1845 in: spittehnen / bartenstein
kinder:  bertha  * 22,01,1877
            gustav  * 21,04,1872
            johanne  28,11,1874


bertha auguste frederica  * 10,02,1877 in: schmelz / memel
                                    + 00,00,1981
vater:   ferdinand
mutter: friedserike  eisenblätter


carl  * 10,02,1862 in: schönwiese / pr. eylau
vater:  gottlieb
mutter: caroline  zarrath


carl  * 00,00,1830 ca. in: engelstein / angerburg
       +00,00,1882 in: rechau / sachsen
ehefrau:  leopoldine  neumann  * 00,00,1841 in: engelstein /
                                             +00,00,1913 in: rechau /
kinder:  frederick  * 00,02,1867
           hermann august  * 30,10,1874
           carl  * 01,07,1872
           henry gustav  * 05,11,1879
           edward  * 27,04,1882


johann  * 00,00,1835 ca. in: baarden / pr. holland
ehefrau:  louise  heinrich
kinder:  anna  * 11,03,1862
            gottfried  * 09,01,1865


anna bertha  * 22,07,1878 in: landsberg /
vater:  rudolph
mutter: johanna   hermann


antonius  * 00,00,1818 in: benern / heilsberg
ehefrau: dorothea  sperling  * 00,00,1812
hochzeit:  08,10,1849 in: benern /

fortsaetzung  folgt.

------------------------------

Message: 4
Date: Tue, 15 Feb 2011 13:18:51 +0100
From: "Markgraf" <fred-petra(a)arcor.de>
Subject: [OWP] familienforschung  - scheffler  -
To: "Liste" <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Message-ID: <002b01cbcd0a$821df700$6402a8c0(a)privatx0576aj5>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

familienname  - scheffler  -
gebiet: west  u. ostpreußen
für: monika  diettrich
teil  3

arthur  * 12,09,1862 in: schönwiese /
vater:   friedrich
mutter: luise  porsch


august  * 04,03,1841 in: borken / pr. eylau
mutter:   henriette  scheffler


august  * 00,00,1830 ca. in: grunwalde / goldap
ehefrau:  caroline  fröse  * 00,00,1835 ca.
kinder:  august ferdinand  * 19,05,1857
            hermann  * 28,07,1860


carl  * 00,00,1840 ca. in: eichen / pr. eylau
ehefrau:  charlotte  böhnke  * 00,00,1842 ca.
kinder:  wilhelm  * 13,11,1860
            julius  * 29,04,1866
            august hermann  * 18,08,1863


august  * 14,09,1863 in: abellienen / gerdauen
           + 00,05,1945
ehefrau:  flora  meissner


august hermann  * 04,10,1864 in: landsberg /
vater:   carl
mutter  wilhelmine  stenzel


august carl  * 29,05,1867 in: egdeln / pr. eylau


                  + 14,01,1945
ehefrau:  bertha auguste  rimmasch
hochzeit:  1895


august carl  * 08,10,1867 in: hanshagen /
                  +14,01,1945 in:      ?
vater:   gottlieb
mutter: amalie  molgedei


august gustav  * 21,04,1874 in. kl. gnie / gerdauen
vater:   wilhelm
mutter: caroline  reimann


fortsetzung folgt.

------------------------------

Message: 5
Date: Tue, 15 Feb 2011 13:44:28 +0100
From: "Markgraf" <fred-petra(a)arcor.de>
Subject: [OWP] familienforschung  - scheffler  -
To: "Liste" <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Message-ID: <003201cbcd0e$166adf10$6402a8c0(a)privatx0576aj5>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

familienname  - scheffler  -
gebiet: west  u. ostpreußen
für:  monika  diettrich
teil  4

karl  * 00,00,1840 in: bilderweitschen / ebenrode
ehefrau:  maria  ellmer  * 00,00,1842
hochzeit:  1866
kinder:   amalie auguste  * 06,12,1870
             eva auguste  * 14,08,1873


amalie  * 00,00,1827 in: memel 7 op.
ehemann:  carl heinz  krüger  * 12,12,1820
hochzeit:  23,09,1867


casimir  * 00,00,1821 in: benern /
ehefrau: anna  wichert  * 00,00,1821
hochzeit:  18,05,1846
kinder:   andreas  * 12,01,1857
             anna  * 10,12,1848
             barbara  * 22,06,1853
             justine  * 22,10,1854
             rosa  * 29,01,1851
             valentin  * 22,12,1857


anne  * 00,00,1817 in: deutschendorf / pr. holland
vater:   friedrich
mutter:    unbekannt
ehemann:  michael  podlech
hochzeit:  20,01,1840


johann friedrich  * 00,00,1807 in: germau / fischhausen
ehefrau:  anne  allenberg  * 00,00,1808
hochzeit: 14,10,1836
kinder:  anne luise  * 03,11,1843
            friedrich wilhelm  * 25,03,1841
            henriette wilhelmine  * 12,03,1840
            carl ludwig  * 05,02,1838


franz  * 00,00,1830 ca. in: heidelinde / rastenburg
ehefrau:  barbara  salewski  * 24,09,1833
kinder:  anna  * 13,06,1865
            auguste  * 19,08,1858
            ferdinand  * 01,07,1862
            franz  * 05,02,1860


caroline henriette  * 26,02,1841 in: mohrungen / op.
vater:  adolph
mutter: henriette  gerdau


caroline  * 21,02,1845 in: mohrungen
vater:  friedrich
mutter: caroline  meyer


emma amalie  * 12,06,1842 in: mohrungen /
vater:   friedrich
mutter: julianna  schwartz


johanne adeline  * 06,06,1874 in: gerswalde / mohrungen
ehemann: gottfried  schröter
hochzeit:  25,11,1895 in: weinsdorf / mohrungen


ende der ausführung.
herzliche grüße aus sachsen.

                              alfred der masure
             

------------------------------

Message: 6
Date: Tue, 15 Feb 2011 14:46:13 +0100
From: "rantaskiste" <rantaskiste(a)gmx.de>
Subject: [OWP] Ahnen Lox; was lange währt wird endlich gut ;)
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <B80BA6DD2695466CA60C8F790A18C3C4(a)SandraAcer>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

Liebe Mitforscher,

lange Zeit lagen meine Unterlagen in der Ecke, da ich meine Hoffnung auf
einen weiteren Forschererfolg aufgegeben hatte.
Nun ist es passiert.

Vor ein paar Jahren bekam meine Tante einen Brief von einem Erbenbüro aus
Berlin. Eine Großcousine war verstorben, die ein Haus zu vererben hatte.
Nach 2 Briefen hörten wir dann allerdings nichts mehr von dieser Sache. 2
Jahre später gab mir meine Tante dann mal die Adresse und ich schickte eine
Mail mit der Bitte um Auskunft, oder evtl. Ergebnissen. Leider bekam ich nie
eine Antwort.

Um die Sache zu verkürzen: 

Letzte Woche bekam ich eine Mail vom Erbenbüro, die Akte sei aus
wirtschaftlichen Gründen geschlossen, aber die Daten geben sie mir gerne
weiter.

In diesen Daten ist eine 88 jährige Dame verzeichnet mit Rufnr.. Diese Dame
habe ich direkt mal angerufen und siehe da, sie hat einen Ariernachweis von
der Familie meiner Urgroßmutter UND sie kann mit dem Computer und Internet
umgehen und hat mir die Daten direkt mal gemailt. Ich bin echt Baff.

So kann ich also mal meine Linie weiterverfolgen und evtl. kann ich mit
diesen Daten auch andere Forscher beglücken.

 
Ahnenliste Juliana Lox




1. Lox, Juliana, * Waldensee Kreis Rössel 14.02.1869, + Krämersdorf Kreis
Rössel 12.03.1939

oo August Fallsehr




1. Ahnenreihe




2. Lox, Josef, katholisch, * Kiwitten Kreis Heilsberg 18.12.1816, ~ Kiwitten
Kreis Heilsberg 18.12.1816

oo Seeburg 12.11.1849 Anna Kucklick

3. Kucklick, Anna, katholisch, * Waldensee (heute Pissau) 29.09.1828, ~
Seeburg 01.10.1828

oo Seeburg 12.11.1849 Josef Lox




2. Ahnenreihe




4. Lox, Laurentius, Bauer, * Katzen 01.08.1773, + Kerschdorf 14.11.1836

oo Katharina Fittkau

5. Fittkau, Katharina

oo Laurentius Lox

6. Kucklick, Franziskus, katholisch, * Waldensee (heute Pissau) 17.07.1783,
~ Seeburg 17.07.1783

oo Seeburg 23.11.1812 Magdalena Fu(h)g

7. Fu(h)g, Magdalena, katholisch, * Lokau 24.06.1788, ~ Seeburg 25.06.1788

oo Seeburg 23.11.1812 Franziskus Kucklick




3. Ahnenreihe




8. Lox, Antonius

oo Katzen 25.11.1759 Magdalena Porsch

9. Porsch, Magdalena, * Katzen 23.02.1738

oo Katzen 25.11.1759 Antonius Lox

12. Kucklick, Simon

oo Anna Eichhorn

13. Eichhorn, Anna

oo Simon Kucklick

14. Fu(h)g, Josef

oo Katharina Tolksdorf

15. Tolksdorf, Katharina

oo Josef Fu(h)g




4. Ahnenreihe




18. Porsch, Simon

oo Katzen 24.06.1731 Gertrudis Hopp

19. Hopp, Gertrudis

oo Katzen 24.06.1731 Simon Porsch




5. Ahnenreihe




36. Porsch, Johannes



Schöne Grüße von einer völlig überraschten und überglücklichen



Sandra Kisters-Jendroska 



Forum für die Ahnenforscher am Niederrhein:
http://niederrheinahn.bboard.de

------------------------------

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Ende OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 77, Eintrag 46
***********************************************************

Re: [OWP] Was bedeutet der Ausdruck Miselke?

Date: 2011/08/24 21:48:37
From: Yvonne Storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Hallo Beate,

in den einschlägigen Wörterbüchern habe ich keine Übersetzung von Miselke
resp. Mischwald gefunden. Woher die Angaben bzw. wie leiten sich (beide?)
Wortstämme mis/elke her?

Yvonne (Storek)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Szillis-Kappelhoff
Gesendet: Mittwoch, 24. August 2011 18:25
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Was bedeutet der Ausdruck Miselke?

Hallo,
das dürfte Mischwald bedeuten.

Beate


----- Original Message -----
From: "Frank Steinau" <Fsteinau(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>;
<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 24, 2011 3:13 PM
Subject: [OWP] Was bedeutet der Ausdruck Miselke?


Liebe Mitforscher,

nach Telefonaten mit noch lebenden Worschienern (Preußisch Eylau) habe ich
erfahren, dass das Waldstück, das sich hinter dem Bauernhof meiner
Großeltern Kurt Steinau und Gerda Grube befand, den Namen MISELKE hatte.

Gibt es für den Ausdruck MISELKE eine ethymologische Herleitung?

Herzliche Grüße aus dem schönen Flensburg

Ihr

Frank Steinau

FN: STEINAU, GRUBE, SCHIRMACHER, MÖCK, DÖBLER
ORTE: Worschienen, Wormen, Augam, Quehnen, Sangnitten, Rositten, ARNSTEIN,
ZINTEN, ROGAHNEN, LABLACKEN _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Veröffentlichungen des Vereins für Fam ilienforschung in Ost- und Westpreußen zu verkaufen

Date: 2011/08/24 22:09:09
From: Diehl.Joachim(a)t-online.de <Diehl.Joachim(a)t-online.de>

   Hallo,
   ich biete Veröffentlichungen  des Vereins für Familienforschung in Ost-
   und Westpreußen zum Kauf an, nämlich:
   APG 1 bis 4
   APG FA 12 bis 17
   APG NF 13 bis 25
   QMS 1 E bis Z
   QMS 4 und 5
   SO 4, 37, 45, 51, 52, 53, 57, 60, 63, 64, 65, 67, 68, 69, 72, 73, 74,
   75, 76, 82
   Wer Interesse hat, bitte Email an
   diehl.joachim(a)t-online.de
   Viele Grüße
   Joachim Diehl

[OWP] Familiennamen AL Reinhard J. Freytag

Date: 2011/08/24 22:09:14
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Guten Abend,

wen es interessiert, nach welchen Familiennamen
ich suche und finde, kann dies hier einsehen.
Datenaustausch gern.

http://visitenkarten.genealogy.net/_vkt_page.php?lng=xx&p=(a)Freytag&t=1159

7987
Mit besten Grüßen
Reinhard J. Freytag



[OWP] Fischerbude bei Cranz/Cranzbeek

Date: 2011/08/24 22:18:21
From: h_bstoe <h_bstoe(a)web.de>

Liebe Mitforscher,
weiß jemand wo genau der Ort Fischerbude bei Cranzbeek am Kurischen Haff gelegen haben soll? Ich finde ihn auf keiner Karte, er ist in den Kirchenbüchern von Powunden als Geburtsort meiner Vorfahren angegeben.

Hildegard Becker-Stötzel

[OWP] FAMILIE VON EDUARD HOHMANN

Date: 2011/08/24 22:22:10
From: lena koch <lenajoze(a)sympatico.ca>

Liebe Mitforscher,  ich suche die Familie von Eduard Hohmann aus Allenstein.
1.	Eduard Hohmann- geb. Feb. 4. 1862 in Warkallen, Kreis Allenstein-
Sohn von Eduard Hohmann und Analia Goralski.
Verheiratet in erster Ehe mit 

2.	Maria Szafrynska -geb. Maerz 23. 1858 in Dietrichswalde -Tochter des
Wilhelm Szafrynski und Anna Szlonga.

Das Ehepaar hatte einige Kinder von denen sieben in Allenstein geboren
wurden.
1 + 2. Zwillinge: Dez. 13 1889 - Paul Eudard Hohmann und Bruno Karl Hohmann
3. Okt. 10.1892 - Eduard Paul Hohmann - (getraut in Koenigsberg.)
4. Aug. 6. 1894 - Maria Hohmann (getraut in 1938) 
5. Aug. 8. 1897 - Hugo Alfonz Hohmann 
6 + 7 Zwillinge:  Nov. 9 1897 - Clara und Aloyses Hohmann
Maria Hohmann Szafrynski starb bei der Geburt der letzen Zwillinge Nov. 9.
1897 in Allenstein

Zweite Ehe von Eduard Hohmann aus Allenstein mit Emilie Gerlitzki Tochter
des Joachim Gerlitzki und Marianne Blakysmski ( weiss nicht ob der Name
richtig geschrieben ist) aus Gross Purden.
Getraut Okt. 4. 1898 in Gross Purden.
Ich habe keine Kinder gefunden. 

Kann jemand mit dieser Familie weiter helfen?  Es waere schoen raus zufinden
was aus den Kindern geworden ist und ob Eduard mehr Kinder mit der zweiten
Frau hatte.
Danke recht herzlich
Liebe Gruesse aus Yarker, Ontario
Lena 

[OWP] FN Lucht u. Urban i.d.Kreisen Goldap, Angerapp, Gumbinnen u. Sensburg

Date: 2011/08/24 23:31:59
From: sternbergerland <sternbergerland(a)online.ms>

Guten Tag liebe Leser,

ich suche die Familien LUCHT und URBAN i.d. o.a. Kreisen. Was ich bisher habe:

Grabowen Kreis Goldap:

Friedrich Lucht u. seine Ehefrau Wilhelmine Urban wohnen bei der Geburt der bisher
bekannten Kinder in Grabowen Kr Goldap. Friedrich L. wird als Wirth, Eigenthümer in
Grabowen bezeichnet.

1. Sohn: August Friedrich Lucht, geb. 1864 in Grabowen, wie auch die nachfolgenden Kinder.
2. Sohn: Carl Lucht, geb. 1869
3. Sohn: Franz Lucht, geb. 1870
4. Sohn: Johann Lucht, geb. 1873
5. Sohn: Heinrich Lucht, geb. 1873
6. Sohn: Ernst Otto Lucht, geb. 1886.

Nr. 1.  läßt sich ca. 1882 in Uniform in einem Fotoatelier in Gumbinnen ablichten.
Er wandert 1887 i.d.USA aus und stirbt 1939 in Newark, NJ. Er erzählte seinen dortigen
Enkelkindern, seine Familie hätte ein Schloß besessen mit Zugbrücke, Bierbrauerei, das
Ganze "am Schwarzwald in Baden". Aufgrund der ermittelten Fakten gehe ich davon aus,
daß August Friedrich L. aber nicht aus Baden gekommen ist (Hör-Sprachfehler), sondern bis zu seiner Aus-
wanderung auf dem Gut  bzw. Vorwerk SCHWARZWALD bei Seehesten, ca. 5 km nördl.
Sensburg gearbeitet hat. Seine Berufsangabe im US-Census: Schirrmacher, Sattler, Schuhmacher.

Nr. 4. u. 5. sind Zwillinge

Nr. 6 heiratet 1909 in Berlin Tegel die Adelheid Lucie Gayk (V: Böttchermeister Christoph G., whft. Berlin-
Tegel) , diese stirbt nach WW II in Berlin; sie wohnte zuletzt Geißlerpfad u. betrieb in der Goebelstr. 1
(quais um die Ecke) ein Seifengeschäft, alles Berlin-Siemensstadt.
Zum Zeitpunkt der Hochzeit von Nr. 6  wird dessen Vater als "verstorben, whft. gewesen in Budweitschen
(später: Elsgrund ca. 13 km östl. Goldap) Kr Goldap" beschrieben. Seine Mutter lebte noch bei der Hochzeit,
whft. in Goldap.

Die genauen Geburtsdaten der Söhne sind hier bekannt.

Nun bitte ich vielmals die Leser dieser Listen  um Ergänzungen und Anschlußdaten zu den Genannten.
Wie das manchmal so ist, man sagt leichtsinnigerweiser amerkan. Forscherfreunden zu einem noch vor
Monaten wirklich dürren Sachverhalt Unterstützung zu und beißt sich dann fest.

Entschuldigt bitte die lange mail.

Mit hoffnungsvollen Grüßen,
Wolfgang (Freyer)

[OWP] WG: Fischerbude bei Cranz/Cranzbeek

Date: 2011/08/24 23:40:00
From: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>

24. August 2011 

> Weiß jemand wo genau der Ort Fischerbude bei Cranzbeek 
> am Kurischen Haff gelegen haben soll ? Ich finde ihn auf 
> keiner Karte, er ist in den Kirchenbüchern von Powunden 
> als Geburtsort meiner Vorfahren angegeben.

--

Hallo Hildegard Becker-Stötzel,

hier ist ein Link, der u.a. einen Kartenausschnitt zeigt,
auf dem die gesuchten Orte am Kurischen Haff zu sehen sind.

Fischerbude und Cranz. Siehe:
http://wiki-de.genealogy.net/Cranzbeek

Ostsee- und Moorbad Cranz, Kreis Samland, Ostpreußen.

Erfolgreiche Recherchen wünscht

Dieter Sommerfeld
.................................................................. 

Meine Foren. Schon mal reingeguckt ?
http://forum.sommerfeldfamilien.net/index.php
http://forum.transoceanic-emigration.net
http://dag-forum.de/

.................................................................. 

Re: [OWP] Familiennamen AL Reinhard J. Freytag

Date: 2011/08/24 23:42:48
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.net>

Guten Morgen Reinhard, zunaechst vielen Dank fuer Dein liebenswuerdiges Angebot und ich wuerde michfreuen die FN Brassler, Hildebrand(t), Treichel mit Dir austauschen zu duerfen.Nur habe ich gesehen, dass ich der 8000 Aufrufer Deiner Information war,hoeffentlich ist das eine Gluekszahl.Das ist ja eine emorme Arbeitalles GuteWolfgang

---------- Original Message ----------
From: "Reinhard J. Freytag" <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
To: "WESTPREUSSEN-genealogy.net" <OW-PREUSSEN-L(a)genealogy.net>, Posen-L(a)genealogy.net
Cc: NIEDERSACHSEN/GENEALOGY <HANNOVER-L(a)genealogy.net>, FAMNORD-Liste <FAMNORD(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Familiennamen  AL Reinhard J. Freytag
Date: Wed, 24 Aug 2011 22:09:00 +0200

Guten Abend,

wen es interessiert, nach welchen Familiennamen
ich suche und finde, kann dies hier einsehen.
Datenaustausch gern.

http://visitenkarten.genealogy.net/_vkt_page.php?lng=xx&p=(a)Freytag&t=1159

7987
Mit besten Gr&#65533;R>Reinhard J. Freytag



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
____________________________________________________________
Penny Stock Jumping 3000%
Sign up to the #1 voted penny stock newsletter for free today!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4e557049af7dc94449est02duc

[OWP] Verbesserung zu Hohmann

Date: 2011/08/25 01:58:15
From: lena koch <lenajoze(a)sympatico.ca>

Hello Liste, hier ist eine Verbesserung zu den Daten Hohmann.
1. Eduard Hohmann- geb. Feb. 4. 1862 in Warkallen, Kreis Allenstein-
Sohn von Eduard Hohmann und Amalie Jagalski. 
Verheiratet in erster Ehe mit:
2. Maria Szafrynska -geb. Maerz 23. 1858 in Dietrichswalde -Tochter des
Wilhelm Szafrynski und Anna Szlonga/Schlonga.

 Das Ehepaar hatte einige Kinder von denen sieben in Allenstein geboren
wurden.
1 + 2. Zwillinge: Dez. 12 1889 - Paul Eudard Hohmann und Bruno Karl Hohmann
3. Okt. 13.1892 - Eduard Paul Hohmann - (getraut das zweite mal in
Koenigsberg 1938.)
4. Aug. 2. 1894 - Maria Hohmann (getraut # 2  1932 in Scharnau?) 
5. Aug. 2. 1896 - Hugo Alfonz Hohmann 
6 + 7 Zwillinge:  Nov. 9 1897 - Clara und Aloysis Hohmann
Maria Hohmann Szafrynski starb bei der Geburt der letzen Zwillinge Nov. 9.
1897 in Allenstein.

Zweite Ehe von Eduard Hohmann aus Allenstein mit Emilie Gerlitzki Tochter
des Joachim Gerlitzki und Marianne Blazejewski aus Gross Purden.
Getraut Okt. 4. 1898 in Gross Purden.
Ich habe keine Kinder gefunden. 
Danke noch einmal.  
Liebe Gruesse aus Yarker, Ontario
Lena

Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

Date: 2011/08/25 07:56:37
From: Karen Jäger <karenjaegerahnen(a)web.de>

Hallo Ingo,

Danke für den tollen Link!! Die Seite habe ich mir gleich abgespeichert, da sind alle Informationen super zusammengefaßt.

Liebe Grüße,
Karen

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Ingo Spill" <home(a)ermland-spill.de>
Gesendet: 24.08.2011 14:33:48
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Familie Meyer/Sanftleben Gebiet Tilsit/Ragnit

>Hallo Karen ,
>
>siehe mal hier:
>
> http://ermland-spill.de/ahnen-foschung-suche/anleitung-filmbestellung-mormonen
>
>Viel Erfolg
>
>Freundliche Grüsse aus Oberhausen
>
>Ingo Spill
>www.ermland-spill.de
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Graudenz, Familienname FRIEDRICH

Date: 2011/08/25 08:22:31
From: Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>

Hallo,
ich suche die Familie William Günter FRIEDRICH (Rufname Günter) aus Graudenz. Kann mir jemand helfen und in den Adressbüchern von Graudenz ( Zeitraum 1913 bis 1920 ) nachschauen, wo sie in Graudenz gewohnt hat? Hier die Namen der gesamten Familie: Ehefrau Emma mit Sohn Werner Naß (Nass) aus erster Ehe und den Söhnen Gerhard (1916), Karl Heinz und Klaus Georg (Zwillinge) (1919). Danach haben sie in Stettin gewohnt. Dort hat er bei der Fa. Kayser (Maschinenbau, Prokurist) gearbeitet.
Gruß Reni (Bruhn)

[OWP] Muhlack Kreis Rastenburg

Date: 2011/08/25 09:33:25
From: Mandy Voigt <MandyVoigt(a)gmx.net>

Liebe Listenmitglieder,
ich suche Einwohneradressbücher und landwirtschaftliche Adressbücher mit einem Verzeichnis der Höfe in Muhlack ab 1920 u.ä.. Wer forscht im Kreis Rastenburg und kennt sich in Muhlack aus? 
Es grüßt Mandy
-- 
Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de

[OWP] Gedicht von Frieda Jung gesucht

Date: 2011/08/25 10:52:02
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

/Liebe Mitforscher,
heute komme ich mit einem besonderen Anliegen in die Liste, da meine Bemühungen in dieser Sache bisher leider erfolglos geblieben sind:/

       Ein litauischer Freund aus Memel sucht ein Gedicht von Frieda
       Jung, in dem von Winter - Weihnacht - Glocken - Stimmung - Ruhe
       die Rede ist. Es sind wohl nur zwei bis drei Strophen, in der
       ersten Zeile soll es etwa heißen: "Es fallen still die
       Schneeflocken ..."
       Wer das Gedicht hat oder es kennt oder darüber etwas weiß, möge
       mir bitte direkt entsprechende Mitteilung zukommen lassen.

/Besten Dank und viele Grüße
Joachim (Rebuschat)
j.rebuschat(a)web.de
/


Re: [OWP] Graudenz, Familienname FRIEDRICH

Date: 2011/08/25 11:33:37
From: Gerhard konitzki <gerhard.konitzki(a)gmx.de>

Hallo Renate,
Adressbuch von Graudenz 1913
Friedrich, Günter, Buchhalter
Untere Thorner Strasse 22
Grüsse aus dem Ruhrpott
Gerhard


Am 25.08.2011, 08:22 Uhr, schrieb Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>:

Hallo,
ich suche die Familie William Günter FRIEDRICH (Rufname Günter) aus Graudenz. Kann mir jemand helfen und in den Adressbüchern von Graudenz ( Zeitraum 1913 bis 1920 ) nachschauen, wo sie in Graudenz gewohnt hat? Hier die Namen der gesamten Familie: Ehefrau Emma mit Sohn Werner Naß (Nass) aus erster Ehe und den Söhnen Gerhard (1916), Karl Heinz und Klaus Georg (Zwillinge) (1919). Danach haben sie in Stettin gewohnt. Dort hat er bei der Fa. Kayser (Maschinenbau, Prokurist) gearbeitet.
Gruß Reni (Bruhn)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Graudenz, Familienname POLAKOWSKI

Date: 2011/08/25 12:01:19
From: Heinz Hilse <heinz.hilse(a)gmx.de>

Hallo Gerhard, ich sehe das es wohl ein Adreßbuch von Graudenz 1913 gibt. Könntest Du wohl für mich nach sehen ob der Familienname Polakowski aufgeführt ist?
Es grüßt aus Hamm in Westfalen ein dankbarer
Heinz (Hilse)


























































































































































































































----- Original Message ----- From: "Gerhard konitzki" <gerhard.konitzki(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 25, 2011 11:32 AM
Subject: Re: [OWP] Graudenz, Familienname FRIEDRICH


Hallo Renate,
Adressbuch von Graudenz 1913
Friedrich, Günter, Buchhalter
Untere Thorner Strasse 22
Grüsse aus dem Ruhrpott
Gerhard


Am 25.08.2011, 08:22 Uhr, schrieb Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>:

Hallo,
ich suche die Familie William Günter FRIEDRICH (Rufname Günter) aus Graudenz. Kann mir jemand helfen und in den Adressbüchern von Graudenz ( Zeitraum 1913 bis 1920 ) nachschauen, wo sie in Graudenz gewohnt hat? Hier die Namen der gesamten Familie: Ehefrau Emma mit Sohn Werner Naß (Nass) aus erster Ehe und den Söhnen Gerhard (1916), Karl Heinz und Klaus Georg (Zwillinge) (1919). Danach haben sie in Stettin gewohnt. Dort hat er bei der Fa. Kayser (Maschinenbau, Prokurist) gearbeitet.
Gruß Reni (Bruhn)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Graudenz, Familienname FRIEDRICH

Date: 2011/08/25 13:36:25
From: Jörg Westheide <Westheide-Bochum(a)versanet.de>


----- Original Message ----- From: "Gerhard konitzki" <gerhard.konitzki(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 25, 2011 11:32 AM
Subject: Re: [OWP] Graudenz, Familienname FRIEDRICH


Hallo Renate,
Adressbuch von Graudenz 1913
Friedrich, Günter, Buchhalter
Untere Thorner Strasse 22
Grüsse aus dem Ruhrpott
Gerhard


Am 25.08.2011, 08:22 Uhr, schrieb Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>:

Hallo,
ich suche die Familie William Günter FRIEDRICH (Rufname Günter) aus Graudenz. Kann mir jemand helfen und in den Adressbüchern von Graudenz ( Zeitraum 1913 bis 1920 ) nachschauen, wo sie in Graudenz gewohnt hat? Hier die Namen der gesamten Familie: Ehefrau Emma mit Sohn Werner Naß (Nass) aus erster Ehe und den Söhnen Gerhard (1916), Karl Heinz und Klaus Georg (Zwillinge) (1919). Danach haben sie in Stettin gewohnt. Dort hat er bei der Fa. Kayser (Maschinenbau, Prokurist) gearbeitet.
Gruß Reni (Bruhn)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Bedeutung majorem Kinder

Date: 2011/08/25 16:32:13
From: Dieter Beister <d.beister(a)t-online.de>

Hallo,
wer kann mir den Begriff " majorem Kinder " erklären?

MfG
Dieter Beister

Re: [OWP] Bedeutung majorem Kinder

Date: 2011/08/25 16:52:33
From: Lothar Mademann <lothar.mademann(a)gmx.de>

Hallo Dieter,
siehe http://wiki-de.genealogy.net/Majorenn

Gruß Lothar

----- Original Message ----- From: "Dieter Beister" <d.beister(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 25, 2011 4:31 PM
Subject: [OWP] Bedeutung majorem Kinder


Hallo,
wer kann mir den Begriff " majorem Kinder " erklären?

MfG
Dieter Beister

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Bedeutung majorem Kinder

Date: 2011/08/25 16:54:56
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo Herr Beister,

majorem = volljährig, in Preußen mit 21 Jahren.
minorem = minderjährig

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher in Ostpreußen und im Sauerland -
http://www.marc-plessa.de/privat/


----- Original Message ----- From: "Dieter Beister" <d.beister(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 25, 2011 4:31 PM
Subject: [OWP] Bedeutung majorem Kinder


Hallo,
wer kann mir den Begriff " majorem Kinder " erklären?

MfG
Dieter Beister

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Bedeutung majorem Kinder

Date: 2011/08/25 16:56:47
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Lieber Herr Beister,

"majorenne" Kinder sind volljährige Kinder, im Gegenteil zu "minorennen"=
unmündigen Kindern.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Dieter Beister
Gesendet: Donnerstag, 25. August 2011 16:32
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Bedeutung majorem Kinder

Hallo,
wer kann mir den Begriff " majorem Kinder " erklären?

MfG
Dieter Beister

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Bedeutung majorem Kinder

Date: 2011/08/25 16:59:11
From: juergenwedig <juergenwedig(a)yahoo.de>

Hallo Herr Beister,

das sind erwachsene Kinder.
Mädchen über 16 und Jungen über 18 Jahre.

Viele Grüße

Jürgen Wedig

-----Ursprüngliche Nachricht----- From: Dieter Beister
Sent: Thursday, August 25, 2011 4:31 PM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Bedeutung majorem Kinder

Hallo,
wer kann mir den Begriff " majorem Kinder " erklären?

MfG
Dieter Beister

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Internet-Umfrage: Denkmal für Vertriebe ne und Einwanderer in Herten ??

Date: 2011/08/25 19:04:54
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>


Internet-Umfrage
SPD beantragt Denkmal für Einwanderer
Von Frank Bergmannshoff

HERTEN. Drei SPD-Ratsherren beantragen, den Langenbochumer Einwanderern ein Denkmal zu setzen. Die Hertener Allgemeine hat dazu eine Online-Umfrage geschaltet. Die meisten Teilnehmern können der SPD-Idee wenig abgewinnen. Die SPD-Ratsherren Alexander Letzel, Michael Otta und Peter Heinrichs schlagen vor, dass zum Beispiel auf dem Zechengelände Schlägel & Eisen oder auf der Langenbochumer Kranzplatte ein Denkmal aufgestellt wird. Es soll an die vielen Einwanderer (Ostpreußen, Siebenbürgen, Türken usw.) erinnern, die den Stadtteil entscheiden geprägt und bereichert hätten. - Für diese Idee sprechen sich bei unserer Internet-Umfrage bislang 11,7 Prozent der Teilnehmer aus. - 13,8 Prozent meinen: Wenn schon ein Denkmal errichtet wird, dann für alle Einwanderer in Herten. - Eine deutliche Mehrheit von 74,5 Prozent ist der Auffassung, dass ein Denkmal für Einwanderer grundsätzlich unnötig ist. Stimmen Sie mit ab! Zur Umfrage gelangen Sie hier <http://www.hertener-allgemeine.de/umfragen>

HERTENER ALLGEMEINE   25. August 2011 15:27 Kommentare (2)
http://www.hertener-allgemeine.de/lokales/herten/SPD-beantragt-Denkmal-fuer-Einwanderer;art995,540525

Re: [OWP] Graudenz, Familienname POLAKOWSKI

Date: 2011/08/25 19:11:10
From: Gerhard konitzki <gerhard.konitzki(a)gmx.de>

http://many-roads.com/libraries/prussia-histories/adressbucher/
Hier kann man Adressbücher aus Graudenz herunterladen-von 1889 -1913
Mt besten Grüssen
Gerhard

Am 25.08.2011, 12:01 Uhr, schrieb Heinz Hilse <heinz.hilse(a)gmx.de>:

Hallo Gerhard, ich sehe das es wohl ein Adreßbuch von Graudenz 1913 gibt. Könntest Du wohl für mich nach sehen ob der Familienname Polakowski aufgeführt ist?
Es grüßt aus Hamm in Westfalen ein dankbarer
Heinz (Hilse)


























































































































































































































----- Original Message ----- From: "Gerhard konitzki" <gerhard.konitzki(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 25, 2011 11:32 AM
Subject: Re: [OWP] Graudenz, Familienname FRIEDRICH


Hallo Renate,
Adressbuch von Graudenz 1913
Friedrich, Günter, Buchhalter
Untere Thorner Strasse 22
Grüsse aus dem Ruhrpott
Gerhard


Am 25.08.2011, 08:22 Uhr, schrieb Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>:

Hallo,
ich suche die Familie William Günter FRIEDRICH (Rufname Günter) aus Graudenz. Kann mir jemand helfen und in den Adressbüchern von Graudenz ( Zeitraum 1913 bis 1920 ) nachschauen, wo sie in Graudenz gewohnt hat? Hier die Namen der gesamten Familie: Ehefrau Emma mit Sohn Werner Naß (Nass) aus erster Ehe und den Söhnen Gerhard (1916), Karl Heinz und Klaus Georg (Zwillinge) (1919). Danach haben sie in Stettin gewohnt. Dort hat er bei der Fa. Kayser (Maschinenbau, Prokurist) gearbeitet.
Gruß Reni (Bruhn)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Internet-Umfrage: Denkmal für Vertrieben e und Einwanderer in Herten ??

Date: 2011/08/25 19:20:06
From: Sven <gen(a)da.hin.de>

Am 25.08.2011 19:04, schrieb J.Rebuschat:
> 
> Internet-Umfrage
> SPD beantragt Denkmal für Einwanderer
> Von Frank Bergmannshoff
> 
> HERTEN. Drei SPD-Ratsherren beantragen, den Langenbochumer Einwanderern
> ein Denkmal zu setzen. Die Hertener Allgemeine hat dazu eine
> Online-Umfrage geschaltet. Die meisten Teilnehmern können der SPD-Idee
> wenig abgewinnen.

Seh ich auch so, das Denkmal wäre ein Zeugnis der Unfähigkeit der
Politiker, die alte Gebiete wieder zu holen.
Alle meine Vorfahren kommen aus Stettin, westlich der Oder. Lange hieß
es, die Deutschen können zurück. Dann wurden sie bitter enttäuscht.
Die älteren Verwandten vererben in einer merkwürdigen Hoffnung ihre
Grundstücke in Stettin (zur Zeit unbebaut) an ihre Kinder.

Die Politiker die nun handeln wollen, kommen zu spät...

Re: [OWP] Internet-Umfrage: Denkmal für Vertrieben e und Einwanderer in Herten ??

Date: 2011/08/25 19:38:00
From: Stefan Pusinelli <pusinellistefan(a)t-online.de>

Liebe Mitforscher !
Wer setzt sich denn für die Opfer
Des Stalinismus oder des Sozialismus ein?

Jeder Tote auf beiden Seiten ist ein Toter zuviel!
Beide Regime ob Nationalsozialismus oder Kommunismus
Brachten verheerendes Leid für Ganz Europa!
Sind wir dankbar für den Frieden !
Grüsse Stefan Pusinelli



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sven
Gesendet: Donnerstag, 25. August 2011 19:16
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Internet-Umfrage: Denkmal für Vertriebene und Einwanderer
in Herten ??

Am 25.08.2011 19:04, schrieb J.Rebuschat:
> 
> Internet-Umfrage
> SPD beantragt Denkmal für Einwanderer
> Von Frank Bergmannshoff
> 
> HERTEN. Drei SPD-Ratsherren beantragen, den Langenbochumer Einwanderern
> ein Denkmal zu setzen. Die Hertener Allgemeine hat dazu eine
> Online-Umfrage geschaltet. Die meisten Teilnehmern können der SPD-Idee
> wenig abgewinnen.

Seh ich auch so, das Denkmal wäre ein Zeugnis der Unfähigkeit der
Politiker, die alte Gebiete wieder zu holen.
Alle meine Vorfahren kommen aus Stettin, westlich der Oder. Lange hieß
es, die Deutschen können zurück. Dann wurden sie bitter enttäuscht.
Die älteren Verwandten vererben in einer merkwürdigen Hoffnung ihre
Grundstücke in Stettin (zur Zeit unbebaut) an ihre Kinder.

Die Politiker die nun handeln wollen, kommen zu spät...

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Internet-Umfrage: Denkmal für Vertrieben e und Einwanderer in Herten ??

Date: 2011/08/25 20:26:42
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Seltsam! Seit wann waren Ostpreußen in Langenbochum Einwanderer? Das Wort 'Einwanderer' (Immigrant) meint, dass man von außerhalb Deutschlands mit fremder Staatszugehörigkeit hierher gekommen ist!

Rolf-Peter



Am 25.08.2011 19:04, schrieb J.Rebuschat:

Internet-Umfrage
SPD beantragt Denkmal für Einwanderer
Von Frank Bergmannshoff

HERTEN. Drei SPD-Ratsherren beantragen, den Langenbochumer Einwanderern ein Denkmal zu setzen. Die Hertener Allgemeine hat dazu eine Online-Umfrage geschaltet. Die meisten Teilnehmern können der SPD-Idee wenig abgewinnen. Die SPD-Ratsherren Alexander Letzel, Michael Otta und Peter Heinrichs schlagen vor, dass zum Beispiel auf dem Zechengelände Schlägel & Eisen oder auf der Langenbochumer Kranzplatte ein Denkmal aufgestellt wird. Es soll an die vielen Einwanderer (Ostpreußen, Siebenbürgen, Türken usw.) erinnern, die den Stadtteil entscheiden geprägt und bereichert hätten. - Für diese Idee sprechen sich bei unserer Internet-Umfrage bislang 11,7 Prozent der Teilnehmer aus. - 13,8 Prozent meinen: Wenn schon ein Denkmal errichtet wird, dann für alle Einwanderer in Herten. - Eine deutliche Mehrheit von 74,5 Prozent ist der Auffassung, dass ein Denkmal für Einwanderer grundsätzlich unnötig ist. Stimmen Sie mit ab! Zur Umfrage gelangen Sie hier <http://www.hertener-allgemeine.de/umfragen>

HERTENER ALLGEMEINE   25. August 2011 15:27 Kommentare (2)
http://www.hertener-allgemeine.de/lokales/herten/SPD-beantragt-Denkmal-fuer-Einwanderer;art995,540525
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] FN Wittig und Arndt aus Rößel, Marien hof Krs. Rastenburg, Rehstall Krs. Rastenburg

Date: 2011/08/25 20:30:49
From: hem0301 <hem0301(a)aol.com>

Hallo an alle Listenmitglieder,

ich hatte bereits vor einiger Zeit beide Familiennamen in die Liste gestellt. Nun nachdem mir die Sterbeurkunden der beiden vorliegen, konnte ich daraus auch die Geburtsorte sowie den Ort der Trauung entnehmen und versuche es einfach mit diesen Daten nochmal:

Wer hat Daten, Informationen zu:

Joseph Wittig kath., Gespannführer, geboren am 06.06.1875 in Rößel - verstorben am 08.05.1962 in Berlin Spandau

sowie seiner Frau

Marie Arndt kath., geboren am 17.06.1883 in Marienhof, Krs. Rastenburg - verstorben am 11.04.1965 Berlin Staaken

die Eheschließung fand am 15.09.1901 in Rehstall, Krs. Rastenburg statt (Standesamt Rehstall Nr. 8).

Aus der Ehe gehen gesamt 8 Kinder hervor:

- Berta, geb. 1902 (verh. Odebrecht) 
- Marie, geb. 1908 (verh. Schmitsdorf)
- Martha, geb. 1911 (verh. Quapp)
- Otto, 1913 in Berlin
- Elisabeth, geb. 1925 (verh. Krap)
- Kurt
- Paul
- August

Wer kann mir sagen, ob und wenn ja noch Standesamtsunterlagen oder Kirchenbücher zu den genannten Ortschaften in Ostpreussen existieren? Welche Ansätze gibt es um weiter zu forschen?

Bin für jeden Hinweis dankbar!

Viele Grüße aus Falkensee

Heike (Müller)


 

 


[OWP] Gedenken und Plachandern über Generationen hinweg

Date: 2011/08/25 20:42:58
From: Werner Schuka <Schuka.EDV(a)T-Online.de>

Gedenken und Plachandern über Generationen hinweg.
„Kleines Ostpreußentreffen“ auf Schloss Burg.

Schloss Burg (dod/Göl). „Nur wer weiß, wo er herkommt, verfügt über die
Orientierung, seine Zukunft zu gestalten. Otto von Habsburg hatte einen
solchen klaren Wertekompass durch seinen tiefen christlichen Glauben und
durch seine persönliche Lebensgeschichte. Die Heimatvertriebenen helfen uns,
unsere Wurzeln zu erkennen. Auch die gemeinsamen Wurzeln, die heute
territorial nicht mehr in Deutschland liegen, aber nun Teil des immer
stärker zusammenwachsenden Europas sind.“ Mit diesen Worten hob der
Festredner des „Kleinen Ostpreußentreffens“ auf Schloss Burg, Prof. Dr.
Patrick Sensburg, MdB, den Stellenwert der Heimatvertriebenen in der
deutschen und europäischen Geschichte hervor.

Es ist bereits Tradition, dass die Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe
Nordrhein-Westfalen, jedes Jahr im Juli zu einer Kulturveranstaltung auf dem
Plateau vor der Gedenkstätte der deutschen Heimatvertriebenen auf Schloss
Burg an der Wupper einlädt. So wandten sich auch diesmal im Rahmen des
abwechslungsreichen Programms mehrere Persönlichkeiten des sozialen,
politischen und kulturellen Lebens in NRW mit Grußworten und Ansprachen an
das zahlreich erschienene Publikum. Der Landesvorsitzende Jürgen Zauner
eröffnete den offiziellen Teil der Veranstaltung, an dem sich Vertreter der
Landsmannschaft, darunter Dr. Wolfgang Thüne, Prof. Dr. Ulrich Penski und
Stefan Hein beteiligten. Von Seiten der befreundeten Landsmannschaft
Schlesien begrüßte deren Bundesvorsitzender Rudi Pawelka die Anwesenden.
Überbracht wurde auch der Gruß des BdV-Landesvorsitzenden Hans-Günther
Parplies, der diesmal leider nicht persönlich dabei sein konnte. 

Vollständigen Artikel mit Zusatzinformationen unter: 
http://www.odfinfo.de/Div/Schloss-Burg-2011/Plachandern.htm


Weitere Berichte unter:
http://www.ostdeutsches-forum.net/aktuelles/
http://www.ostdeutsches-forum.net/antifa/berichte/
http://www.ostdeutsches-forum.net/Zeitgeschichte/
http://www.ostdeutsches-forum.net/Heimatarbeit/
http://www.ostdeutsches-forum.net/Mediathek/
http://www.ostdeutsches-forum.net/TV/ 

Deutschlandtreffen 2011 in Erfurt:
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Berichte/
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Fotoalbum/
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Videoalbum/

Update-Übersicht der letzten Tage:
http://www.ostdeutsches-forum.net/Div/update-infos.htm

Feeds im ODF:
http://www.ostdeutsches-forum.net/feeds/
http://www.ostdeutsches-forum.net/Dialog/

Ostdeutsche Termine:  
http://www.ostdeutsches-forum.net/Termine/

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schuka 



[OWP] Fischerbude bei Cranz

Date: 2011/08/25 21:02:51
From: Bodo Krause <bodo.krause.berlin(a)gmx.de>

Hallo Hildegard Becker-Stötzel,

wenn Sie eine Karte im Maßstab 1:25000 von dieser Gegend haben möchten, dann
können Sie diese kostenlos von der folgenden Website downloaden:

http://igrek.amzp.pl

Die Karten haben eine Größe von ca. 8-12 MByte, der Download dauert also ein
paar Minuten.

Die Website http://igrek.amzp.pl deckt das ganze ostpreußische Gebiet ab,
Kartenstand ist wohl bei vielen 1936, damit sind wohl manche
Ortsbezeichnungen von vor 1900 nicht mehr verzeichnet.

 

Gruß Bodo (Krause)

[OWP] Bedeutung majorem Kinder

Date: 2011/08/25 21:21:56
From: Dieter Beister <d.beister(a)t-online.de>

Hallo,
vielen Dank an alle für die schnelle Antwort.
MfG
Dieter Beister


[OWP] Mormonen auf deutsch

Date: 2011/08/25 21:27:31
From: Henry Lange <henry.lange(a)berlin.de>

Hallo Forscher,

von anderer Seite bin ich aufmerksam gemacht worden, der Aufruf von www.familiysearch.org bringt nun eine deutschsprachige Suchmaske.

Na das erleichtert doch dem einen oder anderen die Suche.

Viel Erfolg weiterhin,

Henry (Lange)
henry.lange(a)berlin.de

[OWP] Video: "Das Leben im Freistaat Danzig" - Ein Gespräch mit Siegfried und Karl-Heinz Claa ßen aus Eichwalde bei Neuteich, Kreis Großes Werder

Date: 2011/08/25 21:54:52
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Ostpreußischer Rundfunk (OPR)
25.08.2011

"Das Leben im Freistaat Danzig" - Ein Gespräch mit Siegfried und Karl-Heinz
Claaßen aus Eichwalde bei Neuteich, Kreis Großes Werder:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV?feature=mhee#p/a/u/0/7Mw0ImwrSCM 

Bund der Danziger e.V.:
http://www.danzig-online.de/bund.html

Landsmannschaft Westpreußen e.V.:
http://www.westpreussen-online.de/

Landsmannschaft Ostpreußen e.V.:
http://www.ostpreussen.de

Bund der Vertriebenen (BdV):
http://www.bund-der-vertriebenen.de/

PREUSSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG
http://www.preussische-allgemeine.de/ 
Kritisch, konstruktiv - Klartext für Deutschland

Re: [OWP] Mormonen auf deutsch

Date: 2011/08/25 21:58:03
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Henry,

der korrekte Link lautet:   www.familysearch.org
Da war ein "i" zuviel drin.

Gruß

Matthias (E. Theiner)

------

Suche nach
LANGE in Exin, Kr. Schubin
LANGE in Springfield & Westfield, Massachusetts (USA)
LANGE in New York
LANGE in New Jersey

******************************************

Am 25.08.2011 21:27, schrieb Henry Lange:
...
von anderer Seite bin ich aufmerksam gemacht worden, der Aufruf von www.familiysearch.org bringt nun eine deutschsprachige Suchmaske.

...

Re: [OWP] Mormonen auf deutsch

Date: 2011/08/25 22:06:49
From: Stefan Pusinelli <pusinellistefan(a)t-online.de>

Herr Lange !

https://familysearch.org/

das gibt es schon länger!

Grüsse Stefan Pusinelli

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Henry Lange
Gesendet: Donnerstag, 25. August 2011 21:28
An: Brandenburg mailingliste
Cc: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Mormonen auf deutsch


Hallo Forscher,

von anderer Seite bin ich aufmerksam gemacht worden, der Aufruf von
www.familiysearch.org bringt nun eine deutschsprachige Suchmaske.

Na das erleichtert doch dem einen oder anderen die Suche.

Viel Erfolg weiterhin,

Henry (Lange)
henry.lange(a)berlin.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Mormonen auf deutsch

Date: 2011/08/25 23:45:07
From: Sven <gen(a)da.hin.de>

Am 25.08.2011 22:07, schrieb Stefan Pusinelli:
> Herr Lange !
> 
> https://familysearch.org/
> 
> das gibt es schon länger!
> 

Da muss ich widersprechen. Es mag aber wohl sein, dass die
Sprachenerkennung nicht bei allen Browsern vorher geklappt hatte.

Re: [OWP] WG: Fischerbude bei Cranz/Cranzbeek

Date: 2011/08/26 09:05:04
From: bothoneum <bothoneum(a)aol.com>

Hallo zusammen,
ich nehme Bezug auf den u.g. Kartenausschnitt und habe folgende Fragen:
Ist das dort eingezeichnete Forstamt (FA) das Forstamt Leipen? (Mein Urgroßonkel - FN Neumann - soll dort Büroleiter gewesen sein)
Ist die an der östlichen Küstenlinie verzeichnete Unterförsterei (UF) die mit der Bezeichnung Grenz? (Dort wurde ein Großonkel von mir geboren - FN Wende-)
Für Informationen wäre ich dankbar.

 

 Grüße von

Botho (von Schrenk)
 

 

-----Ursprüngliche Mitteilung----- 
Von: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>
An: OW-Preussen-L <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Verschickt: Mi, 24 Aug 2011 11:40 pm
Betreff: [OWP] WG:  Fischerbude bei Cranz/Cranzbeek


24. August 2011 

> Weiß jemand wo genau der Ort Fischerbude bei Cranzbeek 
> am Kurischen Haff gelegen haben soll ? Ich finde ihn auf 
> keiner Karte, er ist in den Kirchenbüchern von Powunden 
> als Geburtsort meiner Vorfahren angegeben.

--

Hallo Hildegard Becker-Stötzel,

hier ist ein Link, der u.a. einen Kartenausschnitt zeigt,
auf dem die gesuchten Orte am Kurischen Haff zu sehen sind.

Fischerbude und Cranz. Siehe:
http://wiki-de.genealogy.net/Cranzbeek

Ostsee- und Moorbad Cranz, Kreis Samland, Ostpreußen.

Erfolgreiche Recherchen wünscht

Dieter Sommerfeld
.................................................................. 

Meine Foren. Schon mal reingeguckt ?
http://forum.sommerfeldfamilien.net/index.php
http://forum.transoceanic-emigration.net
http://dag-forum.de/

.................................................................. 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

 

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/26 09:48:16
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für : georg  griehl
teil  1

francisca  * 09,3,1859 in: benern / heilsberg
vater:   franz  Grunwald  * 00,00,1837
           rosa  Fox  * 00,00,1840 in: benern
           ( hochzeit: 27,11,1860 )

elisabeth  * 08,03,1842 in: braunsberg
vater:   joseph
mutter: elisabeth  Roder


johann  * 00,00,1765 ca. in: queetz / heilsberg
ehefrau:  anna  Bludau  * 00,00,1769
kinder:  franciscus  * 00,08,1800
            jacob  * 00,07,1805 
            jacob  * 00,12,1794 - 00,00,1795
            joseph  * 00,03,1796
            magdalena  * 00,12,1798


franciscus  * 14,01,1804 in: braunsberg
vater:    franciscus
mutter: anna  Scharios


franz  * 00,00,1802 in: frauenburg / braunsberg
ehefrau:  elisabeth  Blank  * 00,00,1805
hochzeit:  06,01,1833 in: frauenburg


franciscus  * 01,08,1792 in: frauenburg
simon  * 14,02,1795
vater:    simon
mutter: anna  Grossin / Gross


christina  * 00,00,1730 ca. in: münsterberg / heilsberg
ehemann:  johannes  Gerke
hochzeit:  31,10,1751


dorothea  * 00,00,1824 ca. in: benern /
ehemann:  petrus  Bludau  * 00,00,1810
hochzeit:  23,11,1841 in: benern


dorothea  * 27,07,1810 in. frauenburg /
              +23,03,1816
vater:    joseph
mutter: anna  Ludwig


dorothea  * 00,00,1799 in: nossberg / heilsberg
vater:    peter
ehemann:  franciscus  Wölki  * 00,00,1796
hochzeit:  27,01,1823 in: nossberg


dorothea  * 00,02,1745 in: braunsberg
vater:    martin
mutter: dorothea   ?


elisabeth  * 00,00,1840 in: packhausen / braunsberg
               +27,02,1866
ehemann:  franz  Tiedmann  * 00,00,1840
hochzeit:  1864


elisabeth  * 00,00,1851 ca. in: frauenburg /
ehemann:  ferdinand  Liedtke
hocxhzeit:  1875 in. frauenburg


elisabeth  * 00,00,1822 in: wormditt /
ehemann:  franz  Bludau  * 00,00,1819
hochzeit:  17,02,1852 in: wormditt


elisabeth  * 07,12,1822 in: benern /
joseph  * 20,12,1842
magdalena  * 23,03,1832
vater     jacobus
mutter: catharina  Packheiser

fortsetzung folgt. 

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/26 13:02:32
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für:  georg  griehl
teil  2

anna  * 09,01,1843 in: benern /
anton  * 26,051851 - 16,07,1851
augustino  * 30,10,1846
catharina  * 27,12,1848
magdalena  * 02,01,1845
vater:    josephus
mutter: anna  Guski


martin  * 00,00,1814 in: frauenburg /
ehefrau:  magdalena  Fromm  * 00,00,1817
hochzeit:  13,11,1843
kinder:  anna barbara  * 25,04,1844
            magdalena  * 03,03,1846
            maria  * 18,02,1850 - 28,08,1850
            johannes  * 14,02,1852
            rosa  * 10,02,1848
            theresia  * 20,12,1855


anna  * 00,00,1803 in: benern /
ehemann:  andreas  Tolksdorf  * 00,00,1778
hochzeit:  19,02,1844 in. benern /


anna  * 00,00,1850 in: packhausen / braunsberg
ehemann:  franz  Tiedmann  * 00,00,1840
hochzeit:  1870  ( 2. ehe  - siehe teil  1 )


anton  * 00,00,1817 in: bürgerwalde /  braunsberg
          +19,07,1863 in: freimart /
vater:    andreas
ehefrau:  catharina  Neumann  * 26,11,1818 in: friedrichsheide / heilsberg
hochzeit:  19,01,1846
kinder:  rosa  * 02,11,1846
            christine  * 04,04,1849 - 01,10,1852
            anna  * 17,08,1851 - 07,09,1852
            anton  * 06,09,1853
            maria  * 27,04,1859
            veronica  * 15,12,1856


anna  * 00,06,1759 in: benern /
vater:    martin
mutter: anna  Kranch


anna  * 00,00,1625 ca. in: benern /
ehemann:  georgius  Krauhs
hochzeit:  22,11,1648 in: benern /


anna  * 00,12,1585 in: bundin / heilsberg
vater:    hans
mutter: elisabeth   ?


antonius  * 09,06,1840 in: benern /
mutter:  theresia  Fox


anton  * 00,00,1818 in: keslin / braunsberg
ehefrau:  elisabeth  Erdmann  * 00,00,1823
hochzeit:  12,11,1845 in: keslin /
kinder:  anton  * 13,10,1851
            augustin  * 21,07,1849 - 17,09,1852
            heinrich  * 28,10,1858
            andreas  * 11,02,1854 - 04,10,1857
            franz  + 29,12,1845
            maria  + 18,03,1868
            rosa  + 12,10,1863


anton  * 00,00,1850 ca. in. thalbach / braunsberg
ehefrau :  mathilda  Jordan  * 00,00,1852
hochzeit:  1874 in. wormditt /


antonius  * 00,00,1825 in: bergenwalde / heilsberg
vater:  petrus
ehefrau:  gertrud  Liedmann
hochzeit:  07,01,1850 in: ankendorf / heilsberg
kinder:  anton  * 22,07,1864 
            august  * 14,04,1856
            joseph  * 11,10,1858
            justina  * 22,02,1850 - 01,07,1850
            paul  * 01,03,1861
            rosa  * 23,10,1853

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/26 13:46:01
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - fox  -
für : georg  griehl
teil  3

casimir  * 00,00,1705 ca. in: benern /
ehefrau:  elisabetha  Thiel
hochzeit:  13,07,1727in: benern /


catharina  * 14,02,1843 in: benern /
justina  * 09,01,1846 - 15,02,1848
magdalena  * 12,07,1840
valentin  * 11,02,1849 - 23,09,1852
vater:    johannes
mutter: magdalena  Meissner


catharina  + 00,00,1825 in: benern /
ehemann:  domenicus  Kraus  * 00,00,1826
hochzeit:  10,02,1851 in: benern /


catharina  * 00,00,1820 in: benern /
ehemann:  anton  Block  * 00,00,1830
hochzeit:  17,11,1863 in: benern /


catharina  * 09,02,1868 in: benern /
mutter:  maddalena  Fox


catharina  * 00,00,1843 in. benern /
ehemann:  franz  Dambrowski / Dombrowski  * 00,00,1847
hochzeit:  12,08,1873 in. benern


catharina  * 00,00,1808 in. straubendorf / braunsberg
ehemann:  joseph  Tiedmann  * 00,00,1804
hochzeit:  1828 in. straubendorf /


rosalia  * 13,09,1833 in. benern /
           + 03,04,1833
vater:    matheus
mutter: anna   ?


simon  * 00,00,1761 in: frauenburg /
ehefrau:  anna  Geny  * 00,00,1757
hochzeit:  11,01,1791


simon  * 00,00,1710 ca. in: frauenburg /
ehefrau:  rosina  Schwartz
hochzeit:  15,11,1734 in: frauenburg /


theresia  * 00,00,1815 in: benern /
ehemann:  martin  Herder  * 00,00,1815
hochzeit:  08,02,1841


theresia  * 00,00,1856 in. dittersdorf / braunsberg
             +26,01,1859
vater:    michael
mutter: anna  Schulz


theresia  + 00,00,1834 in: benern /
ehemann:  anton  Kähsler  * 00,00,1833
hochzeit:  07,11,1859


thomas  + 00,00,1749 in: 
ehefrau:  magdalena  Pöttcher  * 00,00,1769
hochzeit:  01,07,1798

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/26 15:39:09
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - fox  -
für : georg griehl
teil  4

catharina  * 03,10,1824 in: benern /
vater:    jacob
mutter: catharina  Packeiser


catharina  * 09,04,1825 - 07,03,1827 in: frauenburg /
rosa  * 20,12,1820 - 13,09,1822
vater:    antonius
mutter: catharina  Siedler


catharina  * 00,00,1772 in: freimarkt / heilsberg
               +07,09,1828 in: freimarkt /
vater:  jacob
1. ehemann:  simon  Langhanki  * 00,00,1768
hochzeit:  21,08,1798
2. ehemann:  michael  Rosenkrantz  * 00,00,1760
hochzeit: 27,02,1810


catharina  * 00,00,1786 in. benern
ehemann:  andreas  Thater  * 00,00,1768
hochzeit:  08,05,1828


catharina  * 06,04,1776 in: schlosstham / braunsberg
vater:    paulus
mutter: anna  Schükowski / schikowski


catharina  * 00,00,1747 in: schmolainen /
ehemann : johannes  Gräber
hochzeit:  28,09,1779


andreas  * 00,00,1850 in: wormditt / braunsberg
ehefrau:  rosa  Liedke  * 14,08,1853
hochzeit:  1880 in: wormditt


jacob  * 00,00,1786 in: friedrichsheide / heilsberg
ehefrau:  theresia  Knorr  * 00,00,1789 in: arensdorf / heilsberg
                                     +00,11,1821 in. friedrichsheide /
kinder:  anna  * 01,02,1812
            joseph  * 11,04,1814
            anton  + 11,06,1815
            laurentius  * 08,08,1817
            andreas  * 00,01,1820 - 18,02,1820
            johannes  * 16,01,1821


matheus  * 00,00,1775 in: benern
ehefrau:  anna  Sokolowski  * 00,00,1793
hochzeit:  13,11,1821
kinder:  andreas  * 03,01,1826
            anna  + 05,10,1828
            dorothea  + 14,03,1824
             franciscus  * 02,07,1831 - 20,05,1832


simon  * 00,00,1761 in: braunsberg
ehefrau:  dorothea  Harnau  * 00,00,1776
hochzeit:  22,11,1799 in: raunen /
kinder:  andreas  * 05,03,1796
            anna  * 09,04,1799
            antonius  * 04,04,1810 - 30,09,1814
            dorothea  * 31,01,1802
             johannes  * 18,04,1804 - 01,10,1807
            johannes  * 24,01,1812
            jacob  * 10,07,1815


andreas  * 00,11,1747 in: frauenburg /
vater:    bartholomeus
mutter: anna maria    ?


fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/26 16:34:02
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - fox  -
für : georg  griehl
teil  5

christina  * 00,00,1730 ca. in: münsterberg /
ehemann:  johannes  Gerke
hochzeit:  31,10,1751 in: münsterberg


dorothea  * 00,00,1824 in: benern /
ehemann:  peter  Bludau  * 00,00,1810 ca.
hochzeit:  23,11,1841 in: benern


dorothea  * 27,07,1810 in: frauenburg /
              + 23,03,1816
vater:    joseph
mutter: anna  Ludwig


dorothea  * 00,00,1799 in: nossberg /
vater:  peter
ehemann:  franciscus  Wölki  * 00,00,1796
hochzeit:  27,01,1823 in: nossberg


dorothea  * 00,02,1745 in: braunsberg
vater:    martin
mutter: dorothea   ?


antonius  * 00,00,1770 in: braunsberg
ehefrau:  magdalena  Eberlein  * 00,00,1768
hochzeit:  16,04,1804 in: braunsberg
kinder:  antonius  * 12,02,1807
            franciscus  * 25,01,1805


anton  * 00,00,1781 in. frauenburg /
ehefrau:  magdalena  Wittke  * 00,00,1783
                                           +15,02,1868
hochzeit:  1805 in: frauenburg 7


Antonius  * 00,00,1790 in: neuhof / braunsberg
ehefrau:  dorothea  Ziegler  * 00,00,1790
hochzeit:  14,11,1814


johannes  * 00,00,1792 in: keslin / braunsberg
ehefrau:  catharina  Lapehl / Lappel  * 00,00,1789
hochzeit: 17,11,1817
kinder:  antonius  * 22,08,1818
            carolus  * 24,04,1830 - 29,06,1841
            franciscus  * 24,03,1826


thomas  * 1740 ca. in: frauenburg /
ehefrau:  anna  Haustein  * 00,00,1750 ca.
hochzeit:  14,11,1769
kinder:  antonius  * 00,05,1773
            catharina  *00,07,1788 - 25,01,1790
            michael anton  * 00,09,1770


antonius  * 00,00,1770 ca. in: glottau / heilsberg
ehefrau:  catharina  Krauss
hochzeit:  03,02,1794 in: glottau

fortsetzung folgt.
 

[OWP] Eintrag im Sterbebuch

Date: 2011/08/26 17:27:58
From: juergenwedig(a)hotmail.de <juergenwedig(a)yahoo.de>

Hallo Listenmitglieder,

was bedeutet bei einem Eintrag im Sterbebuch “cum XCE”

Vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße

Jürgen (Wedig)

Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuc h

Date: 2011/08/26 17:59:36
From: Lyf <Lyahnf(a)labinsky-achenbach.de>


Hallo Liste

habe ich richtig gelesen : es gibt ein Einwohnerbuch von Königsberg  1907 ??

an wen könnte ich mich da wenden ?

Grüsse

Michael

Am 23.08.2011 22:24, schrieb Cierto:
Ergänzung zu meiner Anfrage:

Erstbewohner von Körte-Allee 35 waren Dr.med. Henke und Prof. Schegelberger Prokurist (laut Einwohnerbuch von 1907)..

Vielecht hat jemand irgendeine Information zu diesen Personen.

Lg Pavel
PS Gerne helfe ich allen, wer Informationen in kaliningrad sucht.



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Graudenz, Familienname POLAKOWSKI

Date: 2011/08/26 18:30:21
From: Heinz Hilse <heinz.hilse(a)gmx.de>

Lieber Gerhard,vielen Dank für Deine Hilfe.
Freundliche Grüße aus Hamm in Westfalen
Heinz (Hilse)
----- Original Message ----- From: "Gerhard konitzki" <gerhard.konitzki(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 25, 2011 7:09 PM
Subject: Re: [OWP] Graudenz, Familienname POLAKOWSKI


http://many-roads.com/libraries/prussia-histories/adressbucher/
Hier kann man Adressbücher aus Graudenz herunterladen-von 1889 -1913
Mt besten Grüssen
Gerhard

Am 25.08.2011, 12:01 Uhr, schrieb Heinz Hilse <heinz.hilse(a)gmx.de>:

Hallo Gerhard, ich sehe das es wohl ein Adreßbuch von Graudenz 1913 gibt. Könntest Du wohl für mich nach sehen ob der Familienname Polakowski aufgeführt ist?
Es grüßt aus Hamm in Westfalen ein dankbarer
Heinz (Hilse)


























































































































































































































----- Original Message ----- From: "Gerhard konitzki" <gerhard.konitzki(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 25, 2011 11:32 AM
Subject: Re: [OWP] Graudenz, Familienname FRIEDRICH


Hallo Renate,
Adressbuch von Graudenz 1913
Friedrich, Günter, Buchhalter
Untere Thorner Strasse 22
Grüsse aus dem Ruhrpott
Gerhard


Am 25.08.2011, 08:22 Uhr, schrieb Renate Bruhn <Renate.Bruhn(a)t-online.de>:

Hallo,
ich suche die Familie William Günter FRIEDRICH (Rufname Günter) aus Graudenz. Kann mir jemand helfen und in den Adressbüchern von Graudenz ( Zeitraum 1913 bis 1920 ) nachschauen, wo sie in Graudenz gewohnt hat? Hier die Namen der gesamten Familie: Ehefrau Emma mit Sohn Werner Naß (Nass) aus erster Ehe und den Söhnen Gerhard (1916), Karl Heinz und Klaus Georg (Zwillinge) (1919). Danach haben sie in Stettin gewohnt. Dort hat er bei der Fa. Kayser (Maschinenbau, Prokurist) gearbeitet.
Gruß Reni (Bruhn)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Der Bürger-Kaiser Jetzt nur 4.99 EUR

Date: 2011/08/26 19:58:25
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

plus Versandkosten 3,99

Joska Pintschovius


Der Bürger-Kaiser

»Meine Regierung wird eine langweilige Zeit«, verkündete Wilhelm II. anlässlich der Thronbesteigung. Wollten es seine Epoche und seine Bürger anders? Kulturhistoriker Joska Pintschovius versucht aus der Distanz eines Jahrhunderts ein vorurteilsloses Portrait des letzten Deutschen Kaisers zu zeichnen. Er zeigt eine moderne Persönlichkeit im Spannungsfeld politischer Verwerfungen und Umbrüche. Die Regierung Wilhelms II. war dann doch eine »aufgeregte« Zeit, die bis in die Gegenwart nachwirkt...

533 S., einige s/w-Abb., 13 x 21 cm, geb., SU, Lesebändchen.
Osburg Verlag



http://www.jokers.de/3/15602335-1/buch/der-buerger-kaiser.html

http://www.berlinerliteraturkritik.de/detailseite/artikel/das-fabeltier.html

[OWP] Kirchspiele Danzig

Date: 2011/08/26 22:18:52
From: ahnen <ahnen(a)onlinehome.de>

Guten Abend,

zu welchen evangelischen Kirchspielen in Danzig gehörten Bewohner mit folgender Adresse:


Weidengasse 49 (im Jahr 1909)
Mottlauer Gasse 10 (1897)
Schießstange 3 (1927/8)
Baumbachallee 12 (1927)
Neugarten 1(1937/8)

mit freundlichen Grüßen
Jürgen (Eichler)




Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuch

Date: 2011/08/26 23:43:43
From: <cierto(a)mail.ru>

Hallo Michael

ich habe eine Kopie aus diesem Buch. Aber nur für Amalienau.

Pavel


26 августа 2011, 19:59 от Lyf <Lyahnf(a)labinsky-achenbach.de>:
 
  
  

Hallo Liste

habe ich richtig gelesen : es gibt ein Einwohnerbuch von Königsberg 1907 ??

an wen könnte ich mich da wenden ?

Grüsse

Michael

Am 23.08.2011 22:24, schrieb Cierto:
> Ergänzung zu meiner Anfrage:
>
> Erstbewohner von Körte-Allee 35 waren Dr.med. Henke und Prof. Schegelberger Prokurist (laut Einwohnerbuch von 1907)..
>
> Vielecht hat jemand irgendeine Information zu diesen Personen.
>
> Lg Pavel
> PS Gerne helfe ich allen, wer Informationen in kaliningrad sucht.
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
   

Re: [OWP] Kirchspiele Danzig

Date: 2011/08/26 23:55:50
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Fri, 26 Aug 2011 22:18:49 +0200
> Subject: [OWP] Kirchspiele Danzig
> From: "ahnen" <ahnen(a)onlinehome.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Hallo Jürgen.

Dein Anliegen sehe ich als sehr schwierig an, aber sicherlich nicht
unlösbar !
> 
> zu welchen evangelischen Kirchspielen in Danzig gehörten Bewohner mit 
> folgender Adresse:

In Danzig gab es mindestens 15 evangelische (lutherische) Kirchen und
ich weiß nicht, aus welchen Quellen
schnell herauszufinden ist, wo man Straßenzüge den entsprechenden
Kirchen zuordnen kann. 

Sicherlich gibt oder gab es solche Quellen. Mein Vorschlag ist
folgender:

Es gibt eine alte Danzigkarte mit Abgrenzung der Bezirke, die solltest
Du Dir besorgen. Dann solltest Du anhand Deinen bekannten Straßennamen
die nahe gelegenen Kirchen dazu finden. Eine Übersicht der
entsprechenden Kirchen gibt es im Internet "Die Kirchenbücher der
Provinz Westpreußen" von Max Bär, 1908 oder aber auf der website 
http://www.westpreussen.de/orte.php vom Hans-Jürgen Wolf.

Eine andere Möglichkeit wäre, direkt vor Ort zu recherchieren und zwar
in den Standesamtsbüchern im Danziger Standesamt.
Dort könntest Du direkt nach Deinen gesuchten Personen nachfragen, zumal
Dein angegebener Zeitraum sicherlich Erfolg bringen würde (man spricht
dort auch Deutsch). Eine Kontaktperson könnte ich Dir vermitteln ...

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz (Schulz)

P.S. Übrigens hießen u.a. meine Vorfahren auch EICHLER. Die stammen
jedoch aus der Oberlausitz ...


> 
> 
> Weidengasse 49 (im Jahr 1909)
> Mottlauer Gasse 10 (1897)
> Schießstange 3 (1927/8)
> Baumbachallee 12 (1927)
> Neugarten 1(1937/8)
> 
> mit freundlichen Grüßen
> Jürgen (Eichler)
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>


Re: [OWP] Kirchspiele Danzig

Date: 2011/08/27 00:29:33
From: Wolfgang Naujocks <Wolfgang(a)Naujocks.com>

Schönen guten Abend,

von 1902-1914 befanden sich in den Danziger Einwohnerbüchern unter der Rubrik "Alphabetisches Straßenverzeichnis" die genauen Angaben dazu, welche Gasse / Straße zu welchem evangelischen und katholischen Kirchspiel gehörten. Eine etwas weitergehendere Information dazu unter http://forum.danzig.de/showthread.php?6217-Danziger-Adressb%FCcher-1897-bis-1942

Die Kirchspiele änderten sich im Laufe der Zeit nur geringfügig. Das heißt, das selbst in früheren oder späteren Jahren die Angaben aus den Jahren 1902-1914 meist stimmen werden.

Die Danziger Einwohnerbücher stehen fast komplett online zur Durchsicht und zum Download zur Verfügung. Auch dazu sind im Danzig-Forum nähere Informationen unter http://forum.danzig.de/showthread.php?6217-Danziger-Adressb%FCcher-1897-bis-1942&p=38928#post38928 zu finden.

Viele Grüße aus der alten Hansestadt Danzig
Wolfgang (Naujocks)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "F_Schulz_PF(a)t-online.de" <F_Schulz_PF(a)t-online.de>
Gesendet: 26.08.2011 23:55:39
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Kirchspiele Danzig

>
>-----Original Message-----
>> Date: Fri, 26 Aug 2011 22:18:49 +0200
>> Subject: [OWP] Kirchspiele Danzig
>> From: "ahnen" <ahnen(a)onlinehome.de>
>> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>
>Hallo Jürgen.
>
>Dein Anliegen sehe ich als sehr schwierig an, aber sicherlich nicht
>unlösbar !
>>
>> zu welchen evangelischen Kirchspielen in Danzig gehörten Bewohner mit
>> folgender Adresse:
>
>In Danzig gab es mindestens 15 evangelische (lutherische) Kirchen und
>ich weiß nicht, aus welchen Quellen
>schnell herauszufinden ist, wo man Straßenzüge den entsprechenden
>Kirchen zuordnen kann.
>
>Sicherlich gibt oder gab es solche Quellen. Mein Vorschlag ist
>folgender:
>
>Es gibt eine alte Danzigkarte mit Abgrenzung der Bezirke, die solltest
>Du Dir besorgen. Dann solltest Du anhand Deinen bekannten Straßennamen
>die nahe gelegenen Kirchen dazu finden. Eine Übersicht der
>entsprechenden Kirchen gibt es im Internet "Die Kirchenbücher der
>Provinz Westpreußen" von Max Bär, 1908 oder aber auf der website
>http://www.westpreussen.de/orte.php vom Hans-Jürgen Wolf.
>
>Eine andere Möglichkeit wäre, direkt vor Ort zu recherchieren und zwar
>in den Standesamtsbüchern im Danziger Standesamt.
>Dort könntest Du direkt nach Deinen gesuchten Personen nachfragen, zumal
>Dein angegebener Zeitraum sicherlich Erfolg bringen würde (man spricht
>dort auch Deutsch). Eine Kontaktperson könnte ich Dir vermitteln ...
>
>Schöne Grüße aus Pforzheim
>
>Fritz (Schulz)
>
>P.S. Übrigens hießen u.a. meine Vorfahren auch EICHLER. Die stammen
>jedoch aus der Oberlausitz ...
>
>
>>
>>
>> Weidengasse 49 (im Jahr 1909)
>> Mottlauer Gasse 10 (1897)
>> Schießstange 3 (1927/8)
>> Baumbachallee 12 (1927)
>> Neugarten 1(1937/8)
>>
>> mit freundlichen Grüßen
>> Jürgen (Eichler)
>>
>>
>>
>>
>> _______________________________________________
>> OW-Preussen-L mailing list
>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Kirchspiele Danzig

Date: 2011/08/27 00:36:05
From: Wolfgang Naujocks <Wolfgang(a)Naujocks.com>

Pardon, meine im vorangegangenen Mail angegebenen Links waren vertauscht. Das kommt davon wenn man noch so spät nachts nach einem anstrengenden Tag Mails schreibt...

Richtig muss es heißen:

Von 1902-1914 befanden sich in den Danziger Einwohnerbüchern unter der Rubrik "Alphabetisches Straßenverzeichnis" die genauen Angaben dazu, welche Gasse / Straße zu welchem evangelischen und katholischen Kirchspiel gehörten. Eine etwas weitergehendere Information dazu unter http://forum.danzig.de/showthread.php?6217-Danziger-Adressb%FCcher-1897-bis-1942&p=38928#post38928

Die Danziger Einwohnerbücher stehen fast komplett online zur Durchsicht und zum Download zur Verfügung. Auch dazu sind im Danzig-Forum nähere Informationen unter http://forum.danzig.de/showthread.php?6217-Danziger-Adressb%FCcher-1897-bis-1942 zu finden.

Viele Grüße aus dem nächtlichen Danzig
Wolfgang (Naujocks)

Re: [OWP] Kirchspiele Danzig

Date: 2011/08/27 00:39:35
From: ahnen <ahnen(a)onlinehome.de>

hallo Fritz,

vielen Dank für Deine Antwort. Meine Eichler-Ahnen stammen auch aus der schlesischen Oberlausitz. Nach 1815 gehörte der Ort dann zu Schlesien, vorher zu Sachsen.

Viele Grüße
Jüren

----- Original Message ----- From: <F_Schulz_PF(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 26, 2011 11:55 PM
Subject: Re: [OWP] Kirchspiele Danzig



-----Original Message-----
Date: Fri, 26 Aug 2011 22:18:49 +0200
Subject: [OWP] Kirchspiele Danzig
From: "ahnen" <ahnen(a)onlinehome.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

Hallo Jürgen.

Dein Anliegen sehe ich als sehr schwierig an, aber sicherlich nicht
unlösbar !

zu welchen evangelischen Kirchspielen in Danzig gehörten Bewohner mit
folgender Adresse:

In Danzig gab es mindestens 15 evangelische (lutherische) Kirchen und
ich weiß nicht, aus welchen Quellen
schnell herauszufinden ist, wo man Straßenzüge den entsprechenden
Kirchen zuordnen kann.

Sicherlich gibt oder gab es solche Quellen. Mein Vorschlag ist
folgender:

Es gibt eine alte Danzigkarte mit Abgrenzung der Bezirke, die solltest
Du Dir besorgen. Dann solltest Du anhand Deinen bekannten Straßennamen
die nahe gelegenen Kirchen dazu finden. Eine Übersicht der
entsprechenden Kirchen gibt es im Internet "Die Kirchenbücher der
Provinz Westpreußen" von Max Bär, 1908 oder aber auf der website
http://www.westpreussen.de/orte.php vom Hans-Jürgen Wolf.

Eine andere Möglichkeit wäre, direkt vor Ort zu recherchieren und zwar
in den Standesamtsbüchern im Danziger Standesamt.
Dort könntest Du direkt nach Deinen gesuchten Personen nachfragen, zumal
Dein angegebener Zeitraum sicherlich Erfolg bringen würde (man spricht
dort auch Deutsch). Eine Kontaktperson könnte ich Dir vermitteln ...

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz (Schulz)

P.S. Übrigens hießen u.a. meine Vorfahren auch EICHLER. Die stammen
jedoch aus der Oberlausitz ...




Weidengasse 49 (im Jahr 1909)
Mottlauer Gasse 10 (1897)
Schießstange 3 (1927/8)
Baumbachallee 12 (1927)
Neugarten 1(1937/8)

mit freundlichen Grüßen
Jürgen (Eichler)




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 01:12:44
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für : georg  griehl
teil  6

johann  * 00,00,1828 in: 
ehefrau:  rosa  Gehrmann  * 00,00,1831
hochzeit:  06,05,1874


johannes  * 00,00,1790 ca. in: queetz /
ehefrau:  anna  Beith
hochzeit:  18,07,1814 in: queetz


johannes  * 00,00,1760 in: heilsberg
ehefrau:  anna  Gross  * 00,00,1764 in: heilsberg


johannes  * 00,06,1706 in: freimarkt /
vater:    erdmanus
mutter: barbara  Silberbach


jacob  * 00,07,1739 in: benern /
ehefrau:  catharina  Poschmann  * 08,10,1742
hochzeit:  08,05,1763 in. benern /
kinder:  elisabeth  * 00,11,1765
            gertrud  * 00,12,1763
            laurentius  * 00,08,1768
            peter  * 29,12,1781


peter  *  00,00,1775 ca. in: benern /
ehefrau:  catharina  Poschmann  * 08,10,1742
hochzeit: 1794 ca.
kinder:  catharina  * 07,03,1795
            dorothea  * 13,04,1798
            johannes  * 11,06,1807 - 13,07,1807
            peter  * 20,05,1804


catharina  * 00,00,1690 ca.in heilsberg
vater:  georg
ehemann:  bartholomeus  Schultz
hochzeit:  25,11,1712 in: heilsberg


catharina  * 00,03,1649 in: benern /
vater:    benedictus
mutter: sophia   ?


catharina  + 00,00,1655 ca. in: raunau / heilsberg
vater:  georg
ehemann : andreas  Hippel  * 00,00,1651 in: reimerswalde / heolsberg


charlotte  * 00,00,1730 ca. in: braunsberg
ehemann: joseph  gros
hochzeit:  19,11,1752 in: braunsberg


nachtrag :
catharina  * 00,08,1728 in: benern
dorothea  * 00,01,1731
vater:    casimir
mutter: elisabeth  Thiel
           ( hochzeit:  13,07,1727 in: benern )


fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 09:34:03
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für :  georg  griehl
teil  7

josephus  * 20,12,1842 in: benern /
margarita  * 08,06,1837
rosa  * 11,08,1827
theresia  * 24,12,1833
veronica  * 09,09,1829
catharina  * 03,10,1824
vater:    jacobus
mutter: catharina Packheiser


josephus  * 00,00,1820 ca. in: queetz /
ehefrau:  anna  Fahl
hochzeit:  21,04,1845


joseph  * 00,00,1823 in: benern
ehefrau:  theresia  Kraus  * 00,00,1820
hochzeit:  09,04,1847


josephus  * 23,05,1854 in: frauenburg /
               +22,11,1855
vater:    jacob
mutter: catharina  Schmedtki


joseph  * 04,04,1831 in: benern /
vater:    valentin  Feige
mutter: veronica  Fox


joseph  * 14,02,1808 in: benern /
vater:    matheus
mutter: catharina  Preiss


barbara  * 00,00,1842 in: straubendorf / braunsberg
ehemann:  johannes  Tiedmann  * 10,12,1838
hochzeit:  1862 in: straubendorf


barbara  * 00,12,1849 in: queetz /
elisabeth  * 00,04,1852
johannes  * 00,09,1844
rosa  + 00,03,1847
vater:    johann
mutter: anna  Kraus / Krause


barbara  * 00,00,1780 ca. in: glottau /
ehemann:  petrus  Palm
hochzeit:  06,10,1800 in: glottau


laurentius  * 00,00,1767 in: peterswalde / heilsberg
ehefrau:  barbara  Lilienweis  * 00,00,1765
hochzeit:  25,07,1791
kinder:  barbara  * 08,02,1801
            johannes  * 15,10,1804 - 28,09,1807
            jacob  * 24,10,1796 - 08,10,1798
            magdalena  * 16,12,1802 - 22,09,1807
            peter  * 10,02,1792 - 29,09,1794


josephus  * 00,00,1775 ca. in: benern /
ehefrau:  gertrude  Langwalt  * 1777 ca.
kinder:  barbara  * 01,12,1802
            barbara  * 22,10,1797 - 28,02,1798
            elisabeth  * 28,10,1805 - 24,04,1807
            joseph  * 01,12,1798 - 07,12,1799
            magdalena  * 19,07,1811 - 11,11,1811
            veronica  + 23,09,1800 - 02,11,1801


barbara  * 00,00,1802 in: peterswalde /
ehemann:  johannes  Thiel  * 00,00,1800
hochzeit: 11,02,1823 in: peterswalde /


barbara  * 00,00,1760 in: münsterberg /
vater:  franciscus
ehemann:  martin  Liedmann  * 00,00,1750 in: heiligenthal / heilsberg
hochzeit:  20,11,1780

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 10:08:06
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für : georg  griehl
teil  8

antonius  * 00,11,1744 in: frauenburg
vater:    joseph
mutter: dorothea   ?


anton  * 00,06,1712 in: frauenburg /
vater:    michael
mutter: catharina   ?


august  * 21,10,1845 in: plasswich /
euphrosina  * 04,09,1838
franciscus  * 22,02,1834
juliana  * 02,07,1843
vater:    franciscus
mutter: regina  Fischer


augustus  * 00,05,1853 in: queetz /
eduard  * 00,08,1857
johannes  * 00,12,1847
heinrich  * 00,06,1861
joseph  * 00,08,1849
justina  * 00,06,1855
rosa  * 00,06,1851
vater:    joseph
mutter: anna  Belgardt


august eduard  * 11,02,1859 in: keslin /
auguste  * 00,00,1857 - 20,01,1857
vater:    ferdinand
mutter: anna  Will


augustinus  * 00,00,1835 in: benern /
ehefrau:  veronica  Tolksdorf  * 00,00,1820
hochzeit:  30,06,1873


augustin  * 00,00,1835 ca. in: benern /
ehefrau:  anna  Loselein
hochzeit:  02,08,1858


gertrud  * 00,00,1714 ca. in: heilsberg
            +15,02,1742
vater:  petrus
ehefrau: andreas  Neuwald  * 00,00,1728
hochzeit:  13,11,1735


gottfriedus  * 00,00,1775 in: bundien / heilsberg
ehefrau:  gertrudis  Kroszewski  * 00,00,1795
hochzeit:  16,09,1821 in: bundien /


johannes  * 00,00,1820 ca. in: queetz /
ehefrau:  anna  Bach  * 00,00,1820 ca.
hochzeit:  11,07,1842 in. queetz


johann  * 25,05,1864 in: frauenburg /
vater:    anton
mutter: magdalena  Klosser


johann  * 00,00,1797 in: podlechen /
           + 00,09,1872
ehefrau: brigitta  Schröter  * 00,00,1801 in: podlechen /
hochzeit:  1821 in: podlechen

fortsetzun folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 10:48:05
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - fox  -
für : georg  griehl
teil  9

johann  * 00,00,1815 ca. in: braunsberg
ehefrau:  dorothea  Arent  * 00,00,1817 ca.
kinder:  adalbert  * 02,09,1851 - 22,09,1852
            andreas  + 02,10,1840
            anna  * 07,07,1849 - 05,10,1850
            anton  * 21,01,1847 - 16,12,1848
            franz  * 15,03,1837 - 04,09,1839
            joseph  * 03,12,1842 - 17,06,1843
            rosa  * 14,06,1844 - 08,10,1865
            julius  * 14,03,1844
            rosalie  * 02,01,1839 - 11,08,1839


julius  * 00,00,1816 in. braunsberg
ehefrau:  rosa  Grönki  * 00,00,1816
hochzeit:  06,11,1837 in: braunsberg
kinder:  adalbert  * 01,02,1858
            august  * 08,04,1855 - 29,08,1855
            auguste  * 23,05,1840 - 11,05,1841
            bertha  * 13,05,1853 - 14,02,1854
            franz  * 26,04,1851
            johanna  * 20,04,1846
            theresia  * 30,06,1848


agnes  * 00,00,1858 in: blumenau / heilsberg
          +28,03,1912
ehemann:  unbekannt
hochzeit: 1879 in: blumenau


aloysius  * 09,09,1868 in: glottau
eduard  * 07,11,1872
emil  * 18,06,1874
vater:    august
mutter: magdalena  Keuchel / Keichel


jacobus  * 00,00,1777 in: braunsberg
ehefrau:  magdalene  Saal / Sahl  * 00,00,1781
hochzeit:  27,10,1800
kinder:  amalia  * 12,11,1801
            carl  * 00,06,1807 - 10,03,1808
            orelus  * 05,06,1822 - 21,07,1822
            johanna  * 11,03,1817
            jacob ferdinand  * 10,09,1805
            joseph ludwig  * 28,12,1812
            julius  * 20,08,1824
            justina  * 22,08,1803
            maria ottilia  * 01,05,1821 - 22,01,1822


joseph  * 00,00,1808 in: benern /
ehefrau:  anna  Pfeifer  * 00,00,1814
hochzeit:  31,01,1842 in: benern
kinder:  andreas  * 20,04,1846
            anna  * 14,05,1851
            antonius  * 30,12,1843
            augustino  * 30,12,1843
            ferdinand  * 09,01,1857
            joseph  * 07,05,1854
            justina  * 06,10,1848
            valentin  * 16,08,1860


johannes  * 00,00,1760 ca. in: glottau /
ehefrau:  barbara  Fischer / Fischerin
hochzeit:  26,11,1780 in: glottau
kinder:  barbara  * 00,07,1783
            franciscus  * 00,07,1788
            gertrud  * 00,02,1791

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 11:14:03
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für:  georg  griehl
teil  10

thomas  * 00,00,1761 in: rosenbeck / heilsberg
vater:  martin
ehefrau:  ursula  Wichert  * 05,10,1764 in: mauren / heilsberg
hochzeit:  13,11,1788 in: mauren /
kinder:  jacobus  * 09,07,1789
            bartholomeus  * 20,08,1791 - 19,01,1792
            ursula  * 00,02,1794 - 01,03,1794
            matheus  * 18,08,1798 - 15,12,1799


bernhard  * 24,02,1868 in: nossberg
vater:    anton
mutter: anna  Blum


bernhard  * 08,01,1875 in: podlechen /
              + 30,03,1945 in: münsterwalde /
ehefrau:  maria  Kuhn  * 03,04,1881
                                 +27,12,1955 in: mockern/luhe
hochzeit:  11,07,1905 in: mehlsack / 


joseph  * 00,00,1809 in: benern /
ehefrau:  elisabeth  Schrade  * 00,00,1839
hochzeit:  18,11,1862 in: benern /
kinder:  bertha  * 11,07,1870
            maria  * 09,01,1868
            rosa  * 25,05,1873 - 27,12,1879


carl ernst  * 21,08,1841 in: braunsberg
dorothea  * 05,02,1838
julius  + 05,07,1845
maria theresia  * 08,01,1836 - 08,06,1837
mathilde caroline  + 19,03,1843


heinrich  * 00,00,1810 in: pottwich / braunsberg
ehefrau:  emilie  Kiesing  * 00,00,1816
hochzeit:  04,09,1860 in: pottwich /


ignatius  * 18,01,1775 - 20,10,1777 in: braunsberg
jacobus  * 01,07,1777
thomas  * 12,12,1781 - 21,09,1782
vater:    ignatius
mutter: gertrudis  Gross


jacob  * 00,00,1772 in: peterswalde /
ehefrau:  elisabeth  Klein  * 00,00,1774
hochzeit:  20,04,1801 in: peterswalde
kinder:  peter  * 17,02,1807 - 26,06,1807
            valentin  * 13,10,1804 - 07,09,1807
            veronica  * 21,05,1802


jacobus  * 00,00,1775 in: peterswalde /
ehefrau:  magdalena  Kroschewski  * 00,00,1782
hochzeit:  08,01,1810 in: peterswalde


jacobus  * 00,00,1740 ca. in: münsterberg /
ehefrau:  gertrudis  Peetz
hochzeit:  03,10,1768 in: münsterberg /


jacobus  * 00,00,1774 in. peterswalde /
ehefrau:  anna  Ebert  * 00,00,1775
hochzeit:  07,05,1759 in: peterswalde


jacobus  * 00,07,1739 in: benern /
vater:    matheus
mutter: ursula   ?

fortsetzung folgt.

Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuc h

Date: 2011/08/27 11:15:00
From: Joachim Schikorra <joachim.schikorra(a)web.de>

Hallo Michael,

in der Staatsbibliothek zu Berlin http://staatsbibliothek-berlin.de/ befinden sich die Mehrzahl der von Königsberg erschienenen Adress-/Einwohnerbücher. Die Adressbücher sind teilweise jährlich neu erschienen. Die Staatsbibliothek erstellt auch Kopien (siehe Serviceleistungen).

Gruß
Joachim

Am 26.08.2011 17:59, schrieb Lyf:

Hallo Liste

habe ich richtig gelesen : es gibt ein Einwohnerbuch von Königsberg 1907 ??

an wen könnte ich mich da wenden ?

Grüsse

Michael


[OWP] Samland, Warnicken, Wolfsschlucht, Gebauer, Adamow

Date: 2011/08/27 11:39:07
From: Lyf <Lyahnf(a)labinsky-achenbach.de>



Hallo Liste
vor 2 Wochen war ich mit dem heimatforscher
 Herrn Adamow in Warnicken.
Vermittelt hat uns Herr Lunau von der Kreisgemeinschaft  Fischhausen.
Herr Adamow hat den gedenkstein für den Oberförster Gebauer gefunden,
er hat uns den Fundort und den Stein gezeigt.
Wir sind durch die Kollis - und Wolfsschlucht gelaufen.
geht gut. keinerlei Müll!

Einzelheiten unter

www.labinsky-achenbach.de >  Gebauer


Michael Labinsky

Herr Adamow spricht deutsch, er ist auch bereit Ahnenforscher zu begleiten.
Für spezielle Anforderungen kennt er auch  Studenten die deutsch studieren.

[OWP] Samland, Steinbeck, Kirche, Thiede

Date: 2011/08/27 11:48:24
From: Lyf <Lyahnf(a)labinsky-achenbach.de>



Hallo Liste

ich war vor 2 Wochen auch in Steinbeck ( Nähe Gutenfeld ),
wo  u.a. meine Vorfahren Glede gewohnt haben.
von der Kirche und dem Friedhof sieht man nur noch
einige Steine. Auf dem Gelände steht ein neues Haus.
Ich habe noch einen grabstein gefunden

Chatharina Barbara Thiede
* 19.1. 1794
+ 28.12.1867

mehr unter www.labinsky-achenbach.de > Gebauer  ..  Reise2011

Michael Labinsky

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 12:22:04
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für:  georg  griehl
teil  11

joseph  * 00,00,1775 in: peterswalde /
ehefrau:  theresia   ?  * 00,00,1790
hochzeit: 00,01,1815 in: peterswalde


joachim  * 00,00,1830 ca. in. glottau /
ehefrau:  anna  Schlesinger / Schlesiger
hochzeit:  23,10,1854
kinder:  julius  * 24,06,1860 - 04,09,1861
            maria  * 25,03,1858
            otto theodor  * 24,02,1864
            rosa  * 26,10,1855


laurentius  * 00,00,1818 in: benern /
ehefrau:  magdalena  Buchholz  * 00,00,1835
hochzeit:  19,07,1858 in: benern /


laurentius  * 00,00,1768 in: benern /
ehefrau:  magdalena  Phal  * 000,00,1766
hochzeit: 25,01,1808


louisa  * 20,05,1790 - 18,07,1790 in: frauenburg /
anton  * 20,05,1790  -  zwilling  -
vater:    antonius
mutter: louisa  Liess


paulus  * 00,00,1840 ca. in: frauenburg /
ehefrau:  anna  Szikowska / Szykorski
hochzeit:  17,11,1765 in: frauenburg /
kinder:  elisabetha  * 00,09,1766
            franciscus  * 00,00,1782 - 13,11,1785
            magdalene  * 31,05,1784
            paulus  * 02,09,1786 - 09,10,1788


elisabeth  * 03,12,1788 in: frauenburg
gertrud  * 00,12,1787 - 24,03,1788
vater:    valentinus
mutter: anna  Wischnorowski


elisabeth  * 00,00,1763 in: maraunen / heilsberg
vater:  martin
ehemann:  peter  Bönigk  * 00,00,1758
hochzeit:  14,07,1788 in: maraunen


elisabeth  * 00,00,1766 in: benern /
ehemann:  nicolai  Baumgart  * 00,00,1767
hochzeit:  14,01,1791


elisabeth  * 00,10,1742 in: schlosstham / braunsberg
jacobus  * 00,10,1759 in: dittersdorf /
vater:    jacobus
mutter: dorothea   ?


elisabeth  * 00,00,1720 ca. in: münsterberg /
ehemann:  michael  Herschbergk
hochzeit:  13,01,1743 in: münsterberg


gregory  * 00,00,1671 in: packhausen /
ehefrau:  00,00,1675 ( name unbekannt )
hochzeit:  00,00,1695 in: podlechen /
kinder:  elisabeth  * 00,00,1697

fortsetzung folgt.

            

Re: [OWP] Kirchspiele Danzig

Date: 2011/08/27 12:55:30
From: ahnen <ahnen(a)onlinehome.de>

Guten Tag,

herzlichen Dank für die umgehende Hilfe. Ich habe alles herausgefunden.
Ich habe Danziger Adressbücher auch hier gefunden:
http://www.many-roads.com/libraries/prussia-histories/adressbucher-address-books/adressbucher/danziger-adressbuecher-danzig-addressbooks/
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen (Eichler)

[OWP] Namen Jacobeit, Schindel und Walther

Date: 2011/08/27 13:12:30
From: S.N.Schulz(a)t-online.de <S.N.Schulz(a)t-online.de>

Hallo,  

	 für weiterführende oder ergänzende Angaben zu folgenden Daten 

	wäre ich sehr dankbar:  

	        Karl Jacobeit (tw. auch Schreibweise Jakobeit bzw. Jakubeit) 


	        * 20.5.1837 Klein Steindorf Kreis Labiau Kirchspiel
Laukischken  

	        +28.6.1908 Karlsfelde Kreis Gerdauen  

	        Heirat ? Johanna Schindel  

	        *10.11.1836 Weißensee Kreis Rössel  

	        +30.8.1908 Karlsfelde  

	        Kinder:  

	        Karl Jacobeit * 2.5.1870 Unterplehnen Kreis Rastenburg
+11.12.1947 

	        Revensdorf Kreis Eckernförde  

	        Heirat ? Auguste Walther * 10.6.1873 Löcknick Kreis Gerdauen
        

	        +11.12.194 Revensdorf  

	        unbekannt *  

	        Kinder von Karl Jacobeit und Auguste Walther sind Maria
Karoline 

	        Jacobeit * 27.10.1899 Löcknick und Franz Jacobeit *
25.3.1909 

	        (weitere Daten Ehepartner und Kinder sind vorhanden )  

	        Viele Grüße aus Göttingen  

	        Norbert Schulz

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 13:15:57
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für:  georg  griehl
teil  12

anna  * 27,09,1851 in: benern /
vater:    peter
mutter: catharina  Schwarz


anna  * 13,10,1851 in: frauenburg /
anton  * 19,07,1849 - 04,11,1856
anton johann  * 19,02,1852
dorothea  * 07,05,1856 - 04,10,1860
vater:    joseph
mutter: magdalena  Schmidtki / Schmidt


anna  * 02,10,1853 in: glottau /
augustine  * 17,06,1860
julius  * 28,05,1862 - 18,10,1863
justina  * 27,02,1857 - 24,05,1857
magdalene  * 03,03,1858
mechthilde  * 12,04,1855
theodor  * 22,10,1864
vater:    august
mutter: justine  Sadrinna


anna  * 11,08,1860 - 18,08,1860 in: frauenburg /
anton  * 25,02,1863
bertha  * 04,08,1861 - 28,12,1861
dorothea  * 05,05,1853 - 27,07,1857
elisabeth  * 02,09,1856
johann * 23,08,1858 - 30,08,1858
maria  * 13,01,1849
rosa  * 06,02,1866
vater:    johann
mutter: dorothea  Lemke


anna  * 09,04,1807 in: peterswalde /
vater:    laurentius
mutter: barbara  Löb


anna  * 00,00,1784 in: braunsberg
ehemann:  andreas  Plath  * 00,00,1780
hochzeit: 13,11,1809


anton  * 00,00,1798 in: benern /
ehefrau:  anna  kaster  * 00,00,1799
hochzeit:  03,02,1853 in: benern


georgius  * 00,00,1800 ca. in: frauenburg /
ehefrau:  barbara  Kahlborn
hochzeit:  02,01,1821 in: frauenburg


gertrud  * 00,00,1820 in: benern /
ehemann:  johannes  Berendt  * 00,00,1819
hochzeit:  14,11,1843 in: benern /


gertrud  * 00,00,1785 ca. in: glottau /
ehemann:  thomas  Grunenberg
hochzeit: 01,02,1808 in: glottau


gertrud  * 00,00,1796 in: peterswalde
ehemann:  josephus  Wölki  * 00,00,1794
hochzeit: 18,11,1820 in: peterswalde


gertrud  * 22,02,1821 in: benern /
magdalena  * 12,09,1817
rosa  * 23,08,1830 - 20,04,1832
theresia  * 28,09,1815
veronica  * 03,04,1819
vater:    joseph
mutter: theresia  Kretschmann


martin  * 00,00,1730 ca. in: benern /
ehefrau:  anna  Kranck / Kranigk
hochzeit:  28,10,1756 in: benern /
kinder:  gertrude  * 00,06,1764
            magdalena  * 00,03,1767


gertrud  * 30,11,1793 in. peterswalde /
vater:    laurentius
mutter: barbara  Weiss

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/27 14:58:39
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für: georg  griehl
teil  13

anna  * 00,00,1787 in: braunsberg
vater:  valentin
ehemann:  laurentius  Siedler  * 00,00,1786
hochzeit:  26,11,1810


anna  * 03,02,1813 in: benern /
augustus  * 02,11,1817 - 12,07,1818
mathey  * 23,12,1805 - 10,04,1807
theresia  * 00,05,1815
veronica  * 10,08,1810
vater:    matheus
mutter: catharina  Preuss


johannes  * 23,11,1779 in: freimarkt /
               +16,05,1827
ehefrau:  catharina  Werner  * 00,00,1789 in: arnsdorf
hochzeit:  08,05,1814 in: freimarkt
kinder:  anna  * 22,03,1815 - 27,04,1815
            joseph  * 26,01,1817
            johannes  * 26,01,1820 - 01,06,1823
            peter  * 04,03,1823


jacobus  * 00,00,1778 in: frauenburg /
ehefrau:  magdalena  Wittkin / Wetki  * 00,00,1790
hochzeit:  20,11,1808 in: frauenburg
kinder:  anna  * 04,08,1816 - 14,08,1816
            catharina  * 10,04,1827 - 01,12,1829
            dorothea  * 14,12,1819 - 21,08,1822
            elisabeth  * 01,11,1812 - 25,04,1820
            joseph  * 06,10,1824 - 23,12,1825
            joseph antonius  * 24,02,1830
            julianna  * 13,01,1821
            magdalena  * 15,01,1811 - 02,01,1813
            martin  * 10,11,1814
            theresia  * 15,09,1809


franciscus  * 00,00,1790 in: braunsberg
ehefrau:  catharina  Richnow   * 00,00,1789
hochzeit:  19,11,1816 in: braunsberg
kinder:  anna magdalena  * 23,06,1818
            anna  * 12,04,1829


anna  * 31,08,1776 - 21,01,1777 in: braunsberg
vater:    johannes
mutter: anna  Schultz


antonius  * 00,00,1766 in: braunsberg
ehefrau:  anna barbara  Hypler  * 00,00,1758
hochzeit:  26,11,1788 in: braunsberg
kinder:  anna  * 23,06,1794
            franciscus  * 01,10,1789 - 11,02,1792
            magdalena  * 16,07,1791


anna  * 00,00,1797 in: hokau / heilsberg
        + 08,02,1838 in: hokau


anna  * 00,00,1700 in: burgenwalde /
vater:  simon
ehemann:  jacob  Gross
hochzeit:  14,11,1723


anna  * 00,05,1696 in. freimarkt /
vater:    erdmanus
mutter: barbara  Silberbach
ehemann: thomas  Scolasta / Scholasta
hochzeit:  04,08,1726 in: benern /
kinder:  casimir  * 00,01,1700


anna  * 00,01,1747 in: benern /
elisabeth  * 00,11,1742
gertrud  * 00,09,1735
vater:    matheus
mutter:  erdmuthe   ?


anna  * 00,09,1756 in. frauenburg /
antonius  * 00,01,1747
vater:  josephus
mutter: catharina   ?

fortsetzung folgt.

[OWP] Vorfahren aus Westpreussen

Date: 2011/08/27 16:45:43
From: Matthias Nolden <matthias.nolden(a)gmx.de>

Hallo Mitforscher,

ich sende nochmal meine Vorfahren aus Westpreussen, vielleicht ergibt sich
der eine oder andere Anknüpfungspunkt.

Gruß
Matthias (Nolden)

  Ahnenliste Hennriette, Hedwig, Friedrich und Karl SCHENSICK

1a. SCHENSICK, Hennriette Charlotte, Gastwirtin, geboren: Dortmund 18.10.
  1896, gestorben: Pinneberg 08.07.1977
  geheiratet: I. Gräfrath 16.06.1917 Karl August Paul NOLDEN, II. Hamburg
  14.10.1942 Louis Emil Carl SCHULZE, III. Rendsburg 14.08.1964 Theodor
  Hinrich Christian GOHL
1b. SCHENSICK, Hedwig Katharina, Arbeiterin, geboren: Hamburg 29.07.1899,
  gestorben: Hamburg 13.12.1930
  geheiratet: Johann VAGTS
1c. SCHENSICK, Friedrich Wilhelm, Prokurist, geboren: Dortmund 11.06.1902,
  gestorben: Hamburg 01.12.1949
  geheiratet: Margarete BRANDT
1d. SCHENSICK, Karl
  geheiratet: I. Hamburg 21.11.1936 Antje SCHIWECK, II. Käthe DETHLEFSEN

  1. Ahnenreihe

2. SCHENSICK, Adolf, Schweißer, geboren: zu Goldau, Westpreussen, Kreis
  Rosenberg 03.08.1865, gestorben: Harburg-Wilhelmsburg 01.06.1935
  geheiratet: Henriette WOYNOWSKI
3. WOYNOWSKI, Henriette, geboren: zu Arys Kreis Lyk, Ostpreussen, Heute
  Russisch 23.10.1871, gestorben: Dresden 1945
  geheiratet: Adolf SCHENSICK

  2. Ahnenreihe

4. SCHENSICK, Christian, Taglöhner/Schäferknecht, geboren: Goldau,
  Westpreussen 1836
  geheiratet: zu Goldau, Westpreussen 06.04.1863 Wilhelmine KAMINSKI
5. KAMINSKI, Wilhelmine, geboren: Heinrichau, Westpreussen 30.05.1843
  geheiratet: zu Goldau, Westpreussen 06.04.1863 Christian SCHENSICK
6. WOYNOWSKI, Johann, Lehnsmann oder Ersmann?
  geheiratet: Charlotte KOMOSSA
7. KOMOSSA, Charlotte
  geheiratet: Johann WOYNOWSKI

  3. Ahnenreihe

8. SCHINSECK, Christian, Instmann, gestorben: zu Neudeck
10. KAMINSKI, Martin, Instmann, gestorben: Zu Goldau, Westpreussen
  geheiratet: Heinrichau, Westpreussen 1842 Christine KUTSCHINSKI
11. KUTSCHINSKI, Christine, geboren: Heinrichau, Westpreussen 1821
  geheiratet: Heinrichau, Westpreussen 1842 Martin KAMINSKI

Re: [OWP] Vorfahren aus Westpreussen

Date: 2011/08/27 17:09:49
From: Mark F Rabideau <genealogy(a)eirenicon.org>

Hallo Mattias

Es gibt eine menge quellen hier (fast alle sind frei; d.h.
kostenslos...)  Viel glueck beim forschen!

http://www.many-roads.com/libraries/prussia-histories/adressbucher-address-books/
http://www.many-roads.com/libraries/maps/ 
http://www.many-roads.com/photo-galleries/flucht/ 
http://www.many-roads.com/photo-galleries/elbing-damals/ 


-- 
Pax Vobiscum,
...mark (Mark Rabideau)

ManyRoads Family Genealogist (Rabideau-Henss Family) 
Visit us at: http://many-roads.com                 Twitter: @eirenicon
Snail mail at: 711 Nob Hill Trail - Franktown,CO USA - 80116-8717
phone:+1.303.660.9400                                 fax:
+1.303.660.9217
member: Association of Professional Genealogists & National Genealogical
Society
_____________________________________________________________________
"It’s always useful to know where a friend-and-relation is, whether you
want him or whether you don’t."

                Rabbit, Pooh’s Little Instruction Book (Winnie the Pooh)





-----Original Message-----
From: Matthias Nolden <matthias.nolden(a)gmx.de>
Reply-to: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Vorfahren aus Westpreussen
Date: Sat, 27 Aug 2011 16:45:55 +0200


Hallo Mitforscher,

ich sende nochmal meine Vorfahren aus Westpreussen, vielleicht ergibt sich
der eine oder andere Anknüpfungspunkt.

Gruß
Matthias (Nolden)

   Ahnenliste Hennriette, Hedwig, Friedrich und Karl SCHENSICK

1a. SCHENSICK, Hennriette Charlotte, Gastwirtin, geboren: Dortmund 18.10.
   1896, gestorben: Pinneberg 08.07.1977
   geheiratet: I. Gräfrath 16.06.1917 Karl August Paul NOLDEN, II. Hamburg
   14.10.1942 Louis Emil Carl SCHULZE, III. Rendsburg 14.08.1964 Theodor
   Hinrich Christian GOHL
1b. SCHENSICK, Hedwig Katharina, Arbeiterin, geboren: Hamburg 29.07.1899,
   gestorben: Hamburg 13.12.1930
   geheiratet: Johann VAGTS
1c. SCHENSICK, Friedrich Wilhelm, Prokurist, geboren: Dortmund 11.06.1902,
   gestorben: Hamburg 01.12.1949
   geheiratet: Margarete BRANDT
1d. SCHENSICK, Karl
   geheiratet: I. Hamburg 21.11.1936 Antje SCHIWECK, II. Käthe DETHLEFSEN

   1. Ahnenreihe

2. SCHENSICK, Adolf, Schweißer, geboren: zu Goldau, Westpreussen, Kreis
   Rosenberg 03.08.1865, gestorben: Harburg-Wilhelmsburg 01.06.1935
   geheiratet: Henriette WOYNOWSKI
3. WOYNOWSKI, Henriette, geboren: zu Arys Kreis Lyk, Ostpreussen, Heute
   Russisch 23.10.1871, gestorben: Dresden 1945
   geheiratet: Adolf SCHENSICK

   2. Ahnenreihe

4. SCHENSICK, Christian, Taglöhner/Schäferknecht, geboren: Goldau,
   Westpreussen 1836
   geheiratet: zu Goldau, Westpreussen 06.04.1863 Wilhelmine KAMINSKI
5. KAMINSKI, Wilhelmine, geboren: Heinrichau, Westpreussen 30.05.1843
   geheiratet: zu Goldau, Westpreussen 06.04.1863 Christian SCHENSICK
6. WOYNOWSKI, Johann, Lehnsmann oder Ersmann?
   geheiratet: Charlotte KOMOSSA
7. KOMOSSA, Charlotte
   geheiratet: Johann WOYNOWSKI

   3. Ahnenreihe

8. SCHINSECK, Christian, Instmann, gestorben: zu Neudeck
10. KAMINSKI, Martin, Instmann, gestorben: Zu Goldau, Westpreussen
   geheiratet: Heinrichau, Westpreussen 1842 Christine KUTSCHINSKI
11. KUTSCHINSKI, Christine, geboren: Heinrichau, Westpreussen 1821
   geheiratet: Heinrichau, Westpreussen 1842 Martin KAMINSKI

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Adressbuch von Königsberg

Date: 2011/08/27 17:44:04
From: Familie Steinheimer <familie_steinheimer(a)t-online.de>

Hallo, guten Abend,
da die Archivsuche immer noch nicht funktioniert muß ich hier noch einmal anfragen, kennt jemand eine Seite von der man ein Adressbuch KÖNIGSBERG ca. 1940 herrunterladen kann oder sich zumindest dort durchforsten kann.

Grüße
Christian

[OWP] Franz Peter Kost

Date: 2011/08/27 17:50:49
From: Stefan Rückling <rueckling(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich bin auf der Suche nach der Herkunft von:

Franz Peter Kost, Bäcker
geb. um 1870 in "Preußen",
er heiratete 1901 in England (31jährig).

Vater:
Franz Peter Kost, Bauer

Die Deutsche Auswanderer-Datenbank (Historisches Museum Bremerhaven) und die Hamburger Passagierlisten habe ich schon ergebnislos durchsucht.

Vielleicht kann jemand weiterhelfen ?

Viele Grüße,

Stefan (Rückling)

Re: [OWP] Vorfahren aus Westpreussen

Date: 2011/08/27 22:31:49
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)ewetel.net>

Hallo Matthias,
www.westpreusse.de kennst du?

Grüße von Anneliese

 
 
http://genealogie-notizen.de/

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Matthias Nolden
Gesendet: Samstag, 27. August 2011 16:46
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Vorfahren aus Westpreussen

Hallo Mitforscher,

ich sende nochmal meine Vorfahren aus Westpreussen, vielleicht ergibt sich
der eine oder andere Anknüpfungspunkt.

Gruß
Matthias (Nolden)

   Ahnenliste Hennriette, Hedwig, Friedrich und Karl SCHENSICK

1a. SCHENSICK, Hennriette Charlotte, Gastwirtin, geboren: Dortmund 18.10.
   1896, gestorben: Pinneberg 08.07.1977
   geheiratet: I. Gräfrath 16.06.1917 Karl August Paul NOLDEN, II. Hamburg
   14.10.1942 Louis Emil Carl SCHULZE, III. Rendsburg 14.08.1964 Theodor
   Hinrich Christian GOHL
1b. SCHENSICK, Hedwig Katharina, Arbeiterin, geboren: Hamburg 29.07.1899,
   gestorben: Hamburg 13.12.1930
   geheiratet: Johann VAGTS
1c. SCHENSICK, Friedrich Wilhelm, Prokurist, geboren: Dortmund 11.06.1902,
   gestorben: Hamburg 01.12.1949
   geheiratet: Margarete BRANDT
1d. SCHENSICK, Karl
   geheiratet: I. Hamburg 21.11.1936 Antje SCHIWECK, II. Käthe DETHLEFSEN

   1. Ahnenreihe

2. SCHENSICK, Adolf, Schweißer, geboren: zu Goldau, Westpreussen, Kreis
   Rosenberg 03.08.1865, gestorben: Harburg-Wilhelmsburg 01.06.1935
   geheiratet: Henriette WOYNOWSKI
3. WOYNOWSKI, Henriette, geboren: zu Arys Kreis Lyk, Ostpreussen, Heute
   Russisch 23.10.1871, gestorben: Dresden 1945
   geheiratet: Adolf SCHENSICK

   2. Ahnenreihe

4. SCHENSICK, Christian, Taglöhner/Schäferknecht, geboren: Goldau,
   Westpreussen 1836
   geheiratet: zu Goldau, Westpreussen 06.04.1863 Wilhelmine KAMINSKI
5. KAMINSKI, Wilhelmine, geboren: Heinrichau, Westpreussen 30.05.1843
   geheiratet: zu Goldau, Westpreussen 06.04.1863 Christian SCHENSICK
6. WOYNOWSKI, Johann, Lehnsmann oder Ersmann?
   geheiratet: Charlotte KOMOSSA
7. KOMOSSA, Charlotte
   geheiratet: Johann WOYNOWSKI

   3. Ahnenreihe

8. SCHINSECK, Christian, Instmann, gestorben: zu Neudeck
10. KAMINSKI, Martin, Instmann, gestorben: Zu Goldau, Westpreussen
   geheiratet: Heinrichau, Westpreussen 1842 Christine KUTSCHINSKI
11. KUTSCHINSKI, Christine, geboren: Heinrichau, Westpreussen 1821
   geheiratet: Heinrichau, Westpreussen 1842 Martin KAMINSKI

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] FN Wolf+Saul Suche Erklaerung

Date: 2011/08/28 03:47:17
From: Wolfgang RT. <wolfusa2000(a)netzero.com>

Bartholomaeus and Anna Margaretha (Saul [Wolf]) Hupe Bartholomaeus Hupe was born on June 13, 1690, in Kefferhausen, son of Hans and Anna (Heineman) Hupe*. He was baptized on June 13, 1690, at St. John the Baptist Catholic Church in Kefferhausen. His godparent was Bartholomaeus Zietz. 
* = The family surname in the church record for births is transcribed as Hub. The church records for deaths include Hans Hupe, age 60 years, died on March 12, 1699, buried in March 1699 in Kefferhausen, and Anna Hupe,* age 78 years, died on March 22, 1721, and was buried in March 1721 in Kefferhausen. These are the only deaths for a Hans and Anna Hupe in the early Kefferhausen church records, and so it seems likely that these records were for the parents of Bartholomaeus Hupe. The family surname in both records is transcribed as Huppe. 
Bartholomaues Hupe was the youngest child of the family.* He had an older brother, Nicolaus, born June 12, 1688, and baptized June 13, 1688, at St. John the Baptist Catholic Church in Kefferhausen; his godparent was Nicolaus Wederhold. The available church records begin in 1688 (with Nicolaus's baptism actually being the first entry), and it is likely there were other siblings born before 1688. 
* = There were no baptisms recorded for children of Hans and Anna (Heineman) Hupe after Bartholomaeus. 
Bartholomaues Hupe married Anna Margaretha Saul [Wolf].* Anna Margaretha Saul was born circa 1688 in Bickenriede.** 
* = Her surname comes from marriage records for her children: The 1737 record for her daughter Anna Maria gives her surname as Wolf; the 1751 record for son Joannes gives the surname as Saul; and the 1756 record for daughter Maria Elisabeth gives both surnames Saul (Wolf). An Anna Dorothea Wolff of Bickenriede was godparent to Anna Margaretha Hupe's daughter Anna Margaretha, so there seems to be a connection to the Wolf surname that way also. It should also be noted that the record of her death has her birth surname as Eckardt, but that seems questionable. There was another Anna Margaretha Eckardt who had married a Martin Hupe, and the church recorder may simply have mixed up the two persons named Anna Margaretha Hupe in Kefferhausen. 
** = Anna Margaretha was 47 years old at the time of her death in Kefferhausen in 1735, which places her birth about 1688. That she was from the nearby village of Bickenriede comes from the 1756 marriage record of her daughter Maria Elisabeth. Bickenriede, as previously noted, was also the place that likely relation Anna Dorothea Wolff was from. 
Anna Margaretha Hupe, age 47 years, died on October 20, 1735, and she was buried on October 21, 1735, in Kefferhausen. Bartholomaeus Hupe, age 66 years, died June 19, 1756, and he was buried on June 20, 1756, in Kefferhausen.Children of Bartholomaues and Anna Margaretha (Saul [Wolf]) Hupe: http://freepages.genealogy.rootsweb.ancestry.com/~tdlarson/kieler/john.htm unquote:Vielleicht hat jemand eine Erklaerung zu Saul+Wolf GrussWolfgang
____________________________________________________________
Mortgage Rates at 2.37%
$250,000 loan for $650/month. See New Payment - No SSN Rqd. Save Now!
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL3241/4e599dfa3e8949fd571st05duc

[OWP] Fw: [NSL] Ortsname PREUSSEN !

Date: 2011/08/28 09:57:08
From: Laagberger <Laagberger(a)kabelmail.de>

Von: Laagberger(a)kabelmail.de
 Gesendet: 28.08.2011 09:53
 An: niederschlesien-l(a)genealogy.net
 Betreff: [NSL] Ortsname PREUSSEN !

 PREUSSEN , Dorf im Kreis Neidenburg
 Ag. Gilgenburg ,  Post.Eisenbahn Koschlau 
 122 Ew.

 PREUSSEN = Tilsit-Preussen Gemeinde, Kreis Tilsit
 Lkr. Ag. Eisenbahn Tilsit , Post Preussen
 1513 Ew, Ev. und Kath. Kirche

 PREUSSEN, Zeche  mit Bahnhof Gemeinde Gahmen-Westfalen

 MfG 
 Bernd aus Wolfsburg 
 der dauersuchende KINZEL 
 05361-4109340 
 Skype : laagberger 
 http://ahnen-online.yooco.de/home.html
 _______________________________________________
 Niederschlesien-L mailing list
 Niederschlesien-L(a)genealogy.net
 Die Listenmitglieder können ihre Einstellungen ändern unter
 http://list.genealogy.net/mm/listinfo/niederschlesien-l

[OWP] KB Sensburg

Date: 2011/08/28 12:01:02
From: summsel <summsel(a)gmx.net>

Liebe Listenteilnehmer,

Kann mir jemand sagen, ob es das Kirchspiel Sensburg (und ihre Familien) auch auf CD oder als Buch erhältlich ist, wo u.a. die Orte Muntowen, Proberg, Koslau, Kossewen verzeichnet sind?
Vielen Dank!

Viele Grüße
Eka

[OWP] Adressbuch von Dortmund

Date: 2011/08/28 13:01:08
From: HAL WILSON <halwilson(a)btinternet.com>

Hi
 
 Can anyone help as to where I can find address books for the city of Dortmund from around 1920 through to 1943, preferably online?
Thanks 
Bitte kann jemand mir helfen.Ich will Adressbuch für Dortmund von 1920 zu 1943 finden,besser auf dem internet?
 
Danke
Hal Wilson

[OWP] Eva

Date: 2011/08/28 14:13:55
From: Alfred Emil Wilfried Klimmek <aewklimmek(a)yahoo.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich bin auf der Suche  von:

Eva Dworak
geb. um 1830 (?) im Kreis Osterode; 
sie heiratete 1848 im Kirchspiel Rauschken (angeblich 18jährig) den
Adam Falk aus Moschnitz, der 1869 verstarb. 
Nach dem Tod ihres Ehemannes verliert sich ihre Spur!
Gesichert scheint mir nur die Heirat!
Kann mir jemand weiterhelfen ?

Mit freundlichen  Grüßen!

Klimmer

[OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2011/08/28 18:50:57
From: Bodo Krause <bodo.krause.berlin(a)gmx.de>

Hallo Christian,

die Staatsbibliothek in Berlin besitzt viele Jahrgänge des Adressbuch von
Königsberg. Die Benutzung der Bibliothek ist kostenpflichtig. 

Auf der Website der Bibo ist das alles schön erklärt.
http://staatsbibliothek-berlin.de/

Bisher habe ich auch noch keins gefunden, welches online einsehbar ist.

Ich schicke Dir mal bilateral was ich mir kopiert hatte, sind allerding
allgemeine Sachen wie Straßenverzeichnis und Zuordnung der Kirchspiele.

 

Gruß Bodo (Krause)

[OWP] Video: Erika Steinbach: Nur die Wahrheit macht frei - Vollständige Festansprache zum Deut schlandtreffen der Ostpreußen 2011

Date: 2011/08/28 20:17:58
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Ostpreußischer Rundfunk (OPR)
28.08.2011

Erika Steinbach: Nur die Wahrheit macht frei - Vollständige Festansprache
zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen 2011
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/u/0/-nte6ohYXL4 
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Festansprache-Steinbach.htm 
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Videoalbum/Kundgebung.htm#Steinbach



[...]



Deutschlandtreffen der Ostpreußen, Erfurt 2011: 
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/index.htm  

PREUSSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG
http://www.preussische-allgemeine.de/  
Kritisch, konstruktiv - Klartext für Deutschland

[OWP] Alexander Kurschat: Litauisches Lesebuch 1911

Date: 2011/08/28 23:06:39
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>


http://www.epaveldas.lt/vbspi/biDetails.do?biRecordId=37277
Alexander Kurschat
Litauisches Lesebuch : Beilage zum Jahresbericht des Kgl. Gymnasiums zu Tilsit
Tilsit 1911-1913 (Tilsit : Buchdruckerei J. Reylender & Sohn)

Zusammen mit der Grammatik
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biRecord.do?biRecordId=24973
war das Lesebuch die Grundlage für den Litauisch-Unterricht in Ostpreußen.
Kurschat verweist in seiner Einleitung darauf, daß es sich um reines preußisches Litauisch handelt.

LS

[OWP] Adressbücher Königsberg Berlin staatsb ibliothek

Date: 2011/08/29 10:57:30
From: Lyf <Lyahnf(a)labinsky-achenbach.de>



-------




Sehr geehrter Herr Labinsky,

die von Ihnen angefragten Adressverzeichnisse gehören wie folgt zu den Beständen der Staatsbibliothek zu Berlin


1)
Adreßbuch der Haupt- und Residenzstadt Königsberg in Preußen und der Vororte. Nachgewiesen 1847 – 1919

Bestand: 1866 - 1871; 1874; 1876 - 1877; 1879 - 1895; 1899; 1900 - 1907; 1909 - 1919
Signatur: Sz 8232 MF (Mikroficheausgabe)

Bestand: 1850 - 1864; 1872 - 1873; 1875; 1878; 1896 - 1898; 1900; 1908
Signatur: Sz 8232 / Außenmagazin


2)
Adreßbuch von Königsberg Preußen und der Vororte.
Nachgewiesen: Königsberg, Pr. : Hartung, 1920-1926
Bestand: 1920 - 1921; 1924 - 1926
Signatur: Sz 8232 MF (Mikroficheausgabe)

Bestand: 1922
Signatur: Sz 8232 / Außenmagazin


3)
Einwohnerbuch Königsberg, Preußen.
Nachgewiesen: 1927; 86.1928 - 88.1930; 79.1931 - 89.1941[?]
Bestand: 86.1928 - 88.1930; 79.1931 - 82.1934; 84.1936 - 88.1940
Signatur: Sz 8232 MF (Mikroficheausgabe)

Bestand: 89.1941 (Reprint 1975)
Signatur: Zsn 44219 / Haus Potsdamer Strasse

Die Ausgaben in Mikroficheform stehen einer Benutzung auf dem Wege der Fernleihe in eine dafür geeignete Bibliothek in Karlsruhe zur Verfügung. In Fällen, wo es "nur" die Originale gibt, recherchieren wir gerne in Ihrem Auftrag.

Bezüglich eines eventuell von Ihnen geplanten Aufenthaltes in der Staatsbibliothek zu Berlin möchten wir Sie darüber informieren, dass Sie die Möglichkeit haben, sich auf unserer Homepage unter
http://staatsbibliothek-berlin.de/service/anmeldung/vorbereitung-eines-besuchs/ bereits vorab anzumelden und die von Ihnen gewünschten Adressbücher nach der umgehenden Vergabe einer Benutzerkartennummer auch selbst online bestellen zu können. Bereitstellungsort ist das Haus Unter den Linden.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben. Bei eventuellen weiteren Fragen können Sie sich selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen
Sabine Tolksdorf


-----------------------

Fragenverlauf:

Benutzer/in: Guten Tag

ich suche die Einwohnerbücher von Königsberg
Ostpreussen.
ich habe gehört es sollen alle Bücher von ca. 1850 - 1941  vorhanden sein ?
Ich konnte sie leider nicht finden.

Falls vorhanden, aber nicht ausleibar, komme ich gerne nach Berlin.

mit freundlichem Gruss

Michael Labinsky

Bibliothekar/in 1: Sehr geehrter Herr Labinsky,

die von Ihnen angefragten Adressverzeichnisse gehören wie folgt zu den Beständen der Staatsbibliothek zu Berlin


1)
Adreßbuch der Haupt- und Residenzstadt Königsberg in Preußen und der Vororte. Nachgewiesen 1847 – 1919

Bestand: 1866 - 1871; 1874; 1876 - 1877; 1879 - 1895; 1899; 1900 - 1907; 1909 - 1919
Signatur: Sz 8232 MF (Mikroficheausgabe)

Bestand: 1850 - 1864; 1872 - 1873; 1875; 1878; 1896 - 1898; 1900; 1908
Signatur: Sz 8232 / Außenmagazin


2)
Adreßbuch von Königsberg Preußen und der Vororte.
Nachgewiesen: Königsberg, Pr. : Hartung, 1920-1926
Bestand: 1920 - 1921; 1924 - 1926
Signatur: Sz 8232 MF (Mikroficheausgabe)

Bestand: 1922
Signatur: Sz 8232 / Außenmagazin


3)
Einwohnerbuch Königsberg, Preußen.
Nachgewiesen: 1927; 86.1928 - 88.1930; 79.1931 - 89.1941[?]
Bestand: 86.1928 - 88.1930; 79.1931 - 82.1934; 84.1936 - 88.1940
Signatur: Sz 8232 MF (Mikroficheausgabe)

Bestand: 89.1941 (Reprint 1975)
Signatur: Zsn 44219 / Haus Potsdamer Strasse

Die Ausgaben in Mikroficheform stehen einer Benutzung auf dem Wege der Fernleihe in eine dafür geeignete Bibliothek in Karlsruhe zur Verfügung. In Fällen, wo es "nur" die Originale gibt, recherchieren wir gerne in Ihrem Auftrag.

Bezüglich eines eventuell von Ihnen geplanten Aufenthaltes in der Staatsbibliothek zu Berlin möchten wir Sie darüber informieren, dass Sie die Möglichkeit haben, sich auf unserer Homepage unter
http://staatsbibliothek-berlin.de/service/anmeldung/vorbereitung-eines-besuchs/ bereits vorab anzumelden und die von Ihnen gewünschten Adressbücher nach der umgehenden Vergabe einer Benutzerkartennummer auch selbst online bestellen zu können. Bereitstellungsort ist das Haus Unter den Linden.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben. Bei eventuellen weiteren Fragen können Sie sich selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen
Sabine Tolksdorf





Um den Status oder den Verlauf Ihrer Frage(n) zwischenzeitlich abzufragen, gehen Sie bitte zu:: https://www.questionpoint.org/crs/servlet/org.oclc.ask.PatronDirect?&language=10&email=lyahnf(a)labinsky-achenbach.de&qid=6936332


Bitte senden Sie Ihre Antwort als eine RUECKANTWORT an diese E-Mail. Bitte NICHT die Betreffzeile aendern.
---
Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
http://www.staatsbibliothek-berlin.de





[OWP] Auswandererdaten bei ancestry kostenlos fü r eine Woche

Date: 2011/08/29 11:55:09
From: Henry Lange <henry.lange(a)berlin.de>

Hallo Listenleser,

für eine Woche sollen die Ein- und Auswandererdaten mit Passagierlisten usw. kostenfrei möglich sein. Es heisst von ancestry.de:


Sie können eine Woche lang kostenfrei in unseren Einwanderungs- und Auswanderungslisten nach Ihren Vorfahren weltweit recherchieren.

Vom 29. August bis zum 5. September 2011 haben Sie die Möglichkeit in den Einwanderungs- und Auswanderungslisten auf ancestry.de kostenfrei weltweit nach Ihren Vorfahren zu recherchieren. 

Sie können dabei in folgenden Aufzeichnungen fündig werden: 

  a.. Passagierlisten 
  b.. Besatzungslisten 
  c.. Bilder und Beschreibungen von Schiffen 
  d.. Aufzeichnungen über Staatsbürgerschaft und Einbürgerung 
  e.. Überquerung der Landesgrenzen und Reisepässe 
  f.. Einwanderungs- und Auswanderungsbücher 

Neben der Suche in den Hamburger Passagierlisten haben Sie auch die Möglichkeit, in den verschiedenen Einwanderungshäfen der USA (z. B. New York, Baltimore, Boston) oder in den Listen von Deutschen Auswanderern z.B. aus Brandenburg, Preußen, Baden nach Personen zu suchen. Sollte die gesuchte Person über England gereist sein, haben Sie auch Zugang zu diesen Passagierlisten. 

Wenn Sie die gesuchte Person gefunden haben, können Sie sich auch Informationen über das Schiff ansehen, mit dem die Aus- bzw. Einreise erfolgte, und sich Fotos von dem Schiff anzeigen lassen. 
Ebenso interessant sind auch die Anträge auf die Einbürgerung, die US Staatsbürgerschaft und auf einen US Pass. Hier finden Sie Information wie Beschreibungen der Person (Größe, Statur, Haarfarbe) oder sogar ein Foto. Ebenso können Daten über Ehepartner, Heirat etc. gefunden werden und an welchem Tag die Personen mit welchem Schiff in den USA angekommen sind. 



Ob dies nur für "normal zahlende Kunden" von ancestry gilt, oder auch für die kostenlosen Nutzer, kann ich nicht prüfen. Einen Versuch ist es aber wert.

Gruss aus Berlin,

Henry (Lange)
henry.lange(a)berlin.de

Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuc h

Date: 2011/08/29 12:23:41
From: Monika Quelle <m.quelle(a)arcor.de>

Hallo Pawel, 

Wenn ich richtig eelesen habe, bist Du im Besitz vom Kaliningrader
Adressbuch.
Kannst Du mir da vielleicht weiterhelfen?
Ich suche Johann Gottlieb Geduhn mit seiner Ehefrau Susanna  und Kind(ern9.
Ich weiß leider nur ein Kind, nämlich Helene Bertha Geduhn.
Johann Gottlieb Geduhn ist in der Zeit zwuischen 1890 - 1912 verstorben und
seine Frau 
Susanna Laura geb. Weiß hatte wiedergeheiratet, einen Herrn Köhler.
Gibt es hierzu auch näheres.

Über eine baldige Antwort würde ich mich riesig freuen

Liebe Grüße aus Hamburg

Monika



Monika Quelle
m.quelle(a)arcor.de


Dauersuche:
Schlesien:   SCHILLER, NEUMANN, GRUPPE / GRUBE, THOMAS, BLASZYK / BLASCZYK,
METZNER, LANGER
Ostpreussen:  GEDUHN, PRESTING
Danzig-Ohra:  WEIHS / WEISS / WEIS, BORRZIKOWSKY / BORCZIKOWSKY /
BORRSZIKOWSKY / BORSCZIKOWSKY, PLETZINKE,  ADRIAN
Sachsen-Anhalt: ORTTUNG / ORTUNG, WERNER, HUHK, LENTZE / LENZE, bENEKEN /
BENECKEN, BLUMENBERG,
Thüringen: TRAUTERMANN, LEUDOLPH / LEYDOLPH, KIRSCH, HOFFMANN, LIEBNER,
WECKESSER, FEISTKORN, MARCKERT, RÜDIGER, LANDGRAF, SALZMANN, KOCH,
WÜNDSCHER, VOGEL, STOCK
Mecklenburg Vorpommern:  KRULL, TORNOW,
Pommern:  BUSSE, BUSS, LEITZKE, HÖFS, HANNEMANN, STAATS, 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Lyf
Gesendet: Freitag, 26. August 2011 17:59
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuch


Hallo Liste

habe ich richtig gelesen : es gibt ein Einwohnerbuch von Königsberg  1907 ??

an wen könnte ich mich da wenden ?

Grüsse

Michael

Am 23.08.2011 22:24, schrieb Cierto:
> Ergänzung zu meiner Anfrage:
>
> Erstbewohner von Körte-Allee 35 waren Dr.med. Henke und Prof.
Schegelberger Prokurist (laut Einwohnerbuch von 1907)..
>
> Vielecht hat jemand irgendeine Information zu diesen Personen.
>
> Lg Pavel
> PS Gerne helfe ich allen, wer Informationen in kaliningrad sucht.
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
>
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2011/08/29 12:29:35
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Leute 

die Adreßbücher von Königsberg stehen auch in der Martin-Opitz-Bibliothek in Herne, frei einsehbar, leider nicht ausleihbar. 

Gruß Bernd
-- 
NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/29 12:33:05
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - fox  -
für :  georg  griehl
teil  14

johannes  * 1776 in: braunsberg
ehefrau:  anna  Schorowski  * 00,00,1786
hochzeit:  26,02,1802 in: braunsberg
kinder:  anna  * 28,05,1821
            carolus  * 05,08,1806
            johannes wilhelm  * 08,09,1810
            julius  * 13,11,1816
            rosa  * 14,03,1825


anna maria  * 17,08,1823 in: frauenburg
ferdinand  * 26,08,1813
vater:    josephus
mutter: anna  Ludwig


anna dorothea  * 26,04,1830 - 14,11,1830 in: frauenburg
elisabeth  * 02,11,1823
vater:    gregor
mutter: barbara  Kahlborn


anna barbara  * 03,03,1834 in: petersdorf
vater:    petrus
mutter: theresia  Packeiser


josephus  * 00,00,1830 ca. in. frauenburg
ehefrau:  catharina  Harvat
hochzeit:  25,02,1753
kinder: anna  * 00,12,1773
           magdalena  * 00,06,1765


petrus  * 00,00,1750 ca. in. braunsberg
ehefrau: gertrud  Achtnich / Achtsnich
hochzeit:  24,11,1773 in: braunsberg
kinder:  anna barbara  * 07,04,1775
            antonius  * 11,05,1793
            catharina  * 12,06,1789 - 26,09,1789
            elisabeth  * 28,09,1785 - 05,12,1785
            ferdinand  * 31,12,1798 - 26,09,1800
            franciscus  * 28,08,1790
            johannes  * 20,06,1776 - 21,08,1776
            jacobus  * 06,04,1781 - 26,03,1782
            joseph  * 14,03,1787 - 12,06,1787
            magdalena  * 16,04,1779
            michael  * 07,09,1792 - 21,12,1792
            peter  * 08,09,1777 - 01,11,1777
            rosa  * 04,12,1793


peter  * 14,11,1785 in: benern
vater:    petrus
mutter: gertrudis  Fox


peter  * 00,06,1711 in: frauenburg
vater:    petrus
mutter: catharina   ?


rosa  * 00,00,1847 in: 
ehemann:  michael  Preuschoff  * 00,00,1822
hochzeit:  05,11,1850 in:


rosa  * 00,00,1847 in: queetz
vater:  johannes
ehemann: antonius  Löpki
hochzeit:  03,02,1874 in: queetz


anton  * 00,00,1850 ca. in: thalbach / braunsberg
ehefrau:  mathilde  Jordan  * 00,00,1852 ca. in: thalbach
hochzeit:  1874 in: thalbach
kinder:  anna  * 07,09,1875
            rosa  * 26,05,1878
            joseph  * 29,07,1882


rosalie  * 02,01,1856 in: frauenburg
magdalena  * 04,03,1866 - 06,05,1866
vater:    jacob
mutter: anna  Göse / Gehse

fortsetzung folgt.

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/29 14:42:57
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - fox  -
für: georg  griehl
teil  15

magdalena  * 00,00,1840 in: benern
ehemann: joseph  Hipler  * 00,00,1821
hochzeit:  11,08,1869


magdalena  * 00,00,1855 ca. in: glottau
ehemann:  andreas  Pohlmann
hochzeit:  13,04,1875


magdalena  * 02,03,1801 in: peterswalde
vater:    jacob
mutter: anna   ?


magdalena  * 13,05,1814 in: frauenburg
vater:  josephus
mutter: anna  Wicher


magdalena  * 00,00,1705 ca. in: benern
ehemann:  johannes  Kriger
hochzeit:  30,11,1726 in: benern


margaritha  * 00,00,1730 ca. in: münsterberg
ehemann:  gregorius  Hasselbaum
hochzeit:  12,11,1752 in: münsterberg


marie  * 00,00,1875 ca. in: sonnwalde /braunsberg
          +20,01,1905 in: sonnwalde


maria catharina  * 14,08,1847 in: frauenburg
vater:    jacob
mutter: catharina  Schmedt / Schmidt


maria  * 14,08,1875 in: nossberg
vater:    Franz

fortsetzung folgt.
mutter: rosa  Gross


maria francisca  * 19,05,1835 - 03,06,1835 in: keslin
theresia  * 18,02,1839
vater:    johann wilhelm
mutter: petronella  Emmerich


matheus  * 00,00,1830 ca. in: glottau
ehefrau:  anna  Grunau
hochzeit:  27,11,1854


michael  * 00,00,1885 ca. in. frauenburg
ehefrau:  catharina  Lidtke
hochzeit: 04,05,1711 in: frauenburg


peter  * 02,01,1807 - 13,09,1807 in: karben / braunsberg
eltern :  unbekannt


peter  * 00,02,1780 - 07,05,1780 in: frauenburg
susanna  * 00,00,1783 - 19,03,1790
vater:    peter
mutter: gertrud  Lau


[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/29 14:59:01
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  -  fox  -
für: georg  griehl
teil 16

anton  * 00,00,1851 in: braunsberg
ehefrau:  catharina  Korell
hochzeit:  04,04,1878


anton  * 09,03,1854 - 07,10,1856 in: braunsberg
august  * 19,09,1851
franz  * 21,09,1844 - 06,10,1844
justina  * 16,09,1845 - 02,01,1848
rosa  * 08,05,1848
vater:    joseph
mutter: elisabeth  Rodd


anton jacob  * 25,09,1857 in: dittersdorf
                  + 09,11,1857
vater:  anton
mutter: rosa  Goerke


anton  * 26,11,1866 in: frauenburg
         + 25,06,1868
vater:    anton
mutter: magdalena  Preuschoff


anton  * 01,01,1867 in: nossberg
augustinus  * 06,12,1869
bertha  * 16,01,1872 - 24,04,1872
franz  * 16,04,1873 - 14,09,1874
joseph  * 31,01,1876
vater:    anton
mutter: apollonia  Ehlert


anton  * 03,10,1870 in: scharnigk
vater:    anton
mutter: anna  Gruhn


veronica  * 00,00,1829 in: benern
ehemann:  johannes  Schacht  * 00,00,1820
hochzeit: 10,11,1850 in: benern


veronica  * 00,00,1835 in: benern
ehemann: andreas  Schwarz
hochzeit:  05,06,1859 in: benern


veronica  * 00,00,1801 in: peterswalde
ehemann:  michael  Behr  * 00,00,1794
hochzeit:  18,06,1820 in: peterswalde


wilhelmine  * 00,00,1850 ca. in: queetz
ehemann:   anton  Gerigk
hochzeit:  18,11,1873

fortsetzung folgt.           

[OWP] unsubcribe

Date: 2011/08/29 15:59:47
From: Edward Schramm <edschramm(a)embarqmail.com>

unsubcribe 

[OWP] FN PETARUS aus Tilsit

Date: 2011/08/29 16:21:43
From: Georg Vitzthum <Vizzi(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder/innen und Ahnenforscher,

möchte Sie bitten, mir bei meiner Suche weiter zu helfen, falls möglich.
Bin auf der Suche nach den Vorfahren der BERTA PETARUS, 
(Geborene KLOSS)geb. am 02.07.1891 in Tilsit. Die BERTA heiratete den MICHAEL PAULEIT am 26.08.1923 in Heydekrug (Memel).
Mehr ist leider nicht bekannt.
Würde mich freuen, sollte mir jemand weiterhelfen können.
Herzliche Grüße  Georg (Vitzthum)
-- 
NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

[OWP] familienforschung - fox -

Date: 2011/08/29 16:35:52
From: Markgraf <fred-petra(a)arcor.de>

familienname  - fox  -
für:  georg  griehl
teil  17

ulrich  * 00,00,1944 in: mehlsack /braunsberg
ehefrau:  gisela  Fox - Düvell
beruf:  bildhauer


michael  * 28,09,1873 in: neu passarge / braunsberg
             +23,10,1963
vater:    michael
mutter: elisabeth  Schier
ehefrau:  anna  Rückwardt  * 00,00,1883
kinder:   paul johannes  * 00,00,1918
             franz  adalbert  * 00,00,1913
             joseph  * 00,00,1922
             martin  * 00,00,1923
             michael paul  * 00,00,1914


paul johannes  * 1918  - siehe oben  -
ehefrau: martha  Werner

franz adalbert  * 1913  - siehe oben  -
ehefrau:  maria  Pahlke
hochzeit:  30,11,1943


joseph  * 1922  -  siehe oben  -
ehefrau:  eva  Rückwardt
hochzeit:  10,07,1947


martin  * 1923  - siehe oben  -
ehefrau: helene  Schier
hochzeit:  14,01,1947


micxhael paul  * 1914  - siehe oben  -
ehefrau:  hedwig  Schier


theodor  * 00,00,1867 in: millenberg / braunsberg
ehefrau:  johanna emilie  Schwarz  * 00,00,1875 in: schönwalde /heiligenbeil

jacobus  * 00,00,1680 ca. in: migehnen / braunsberg
kinder:  elisabeth


andreas  * 10,09,1739 in: podlechen
ehefrau:  anna  packheiser  * 1735
kinder:  joseph  * 00,00,1759


hubert  * 02,08,1891 in: gr. klausitten / heilsberg
LWO = 5000 - köln


helmut  * 06,02,1919 in: guttstadt / heilsberg
LWO  = 31139 - hildesheim

ende der ausführungen.
herzliche grüße aus sachsen
                              
                             alfred der masure


[OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2011/08/29 16:51:51
From: Familie Steinheimer <familie_steinheimer(a)t-online.de>

Hallo Pawel,
dann möchte auch ich Dich bitten einmal im Adressbuch der 1940er Jahre nach einem BEHRENDT, Alfred nachzuschlagen.

Vielen Dank im voraus
Grüße
Christian

[OWP] Kulm-Umland-um 1850

Date: 2011/08/29 17:49:58
From: Kramer <KH.Kramer(a)gmx.de>

Werte Forscher/innen,

wer kann Hinweis geben zu den dortigen
GLASHAGEN 
und
SCHÄFER ?
Daten, Quellen bzw. Quellenstandorte ?

Für Antwort dankt
Karl-Heinz Kramer, 
und grüßt freundlich aus Leipzig, 29.viii.2011

[OWP] Königsberg i. Pr.: Adreß- und Einw ohnerbücher.

Date: 2011/08/29 18:10:19
From: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>

Liebe Mitforscher/innen !

Eventuell kann das 'Museum Stadt Königsberg in Duisburg' 
helfen. Im Patenschaftsbüro der Stadt Königsberg befinden 
sich meines Wissens noch alte Einwohnerbücher.

E-Post-Adresse und Telefonnummer siehe:
www.museumkoenigsberg.de

Postanschrift des Museums und des  Patenschaftsbüros:
Karmel-Platz 5, 47051 Duisburg
e-mail: buero(a)museumkoenigsberg.de
 
Öffnungszeiten des Museumbüros: Mo, Mi, Fr,  9 -13 Uhr
Valentina Fischer, Tel.: 0203/283-2151

Viel Erfolg wünscht		Dieter Sommerfeld


Re: [OWP] Kulm-Umland-um 1850

Date: 2011/08/29 21:21:57
From: Jarosch Andre <andrejarosch(a)web.de>

Hallo Herr Kramer

ich habe gerade den Film "Sterberegister 1775 - 1940 Culm Land" bei den Mormonen in Bearbeitung.
Da steht zwar fast nichts drin (nur Geburtsjahr, Name des Täuflings, und Kirchenbuch Nr. und Seite auf
der der Taufeintrag zu finden ist), aber um einen Überblick über die vorkommenden Namen und deren
Häufigkeit in diesem Kirchspiel zu erhalten ist der Film schon hilfreich.

Ich bin am Donnerstag wieder bei den Mormonen und werde mal nachschauen (wenn es die Zeit zuläßt vorausgesetzt).

Gruß

André (Jarosch)

 
----- Original Message -----
From: "Kramer" <KH.Kramer(a)gmx.de[mailto:KH.Kramer(a)gmx.de]>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net[mailto:ow-preussen-l(a)genealogy.net]>
Sent: Monday, August 29, 2011 5:50 PM
Subject: [OWP] Kulm-Umland-um 1850
 Werte Forscher/innen,

wer kann Hinweis geben zu den dortigen
GLASHAGEN
und
SCHÄFER ?
Daten, Quellen bzw. Quellenstandorte ?

Für Antwort dankt
Karl-Heinz Kramer,
und grüßt freundlich aus Leipzig, 29.viii.2011
___________________________________________________________
Schon gehört? WEB.DE hat einen genialen Phishing-Filter in die
Toolbar eingebaut! http://produkte.web.de/go/toolbar

[OWP] Video: »Ostpreußen lebt« - Rede des LO-Sprechers Stephan Grigat, Deutschlandtreffen d er Ostpreußen 2011

Date: 2011/08/29 22:49:56
From: Jochen Zauner <Jochen.Zauner(a)gmx.at>

Ostpreußischer Rundfunk (OPR)
29.08.2011

»Ostpreußen lebt« - Rede des LO-Sprechers Stephan Grigat anlässlich des
Deutschlandtreffens der Ostpreußen 2011 in Erfurt:
http://www.youtube.com/user/OstpreussenTV#p/u/0/oFDHEnUUkCc   
http://www.odfinfo.de/Div/DT-Erfurt-2011/Rede-Grigat.htm  


Landsmannschaft Ostpreußen e.V.:
http://www.ostpreussen.de/   

PREUSSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG
http://www.preussische-allgemeine.de/   
Kritisch, konstruktiv - Klartext für Deutschland

[OWP] Ron Rosenbaum "Stalin's Cannibals"

Date: 2011/08/30 01:53:07
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Stalin's Cannibals
What the new book Bloodlands tells us about the nature of evil.
By Ron Rosenbaum

http://www.slate.com/id/2284198/


LS

[OWP] Todesanzeige Bruno JUNG (1919-2011) aus Ostpreußen

Date: 2011/08/30 08:12:53
From: Reclow <Reclow(a)gmx.li>

In der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (www.haz.de) vom 30.8.2011 steht auf Seite 15 folgende Todesanzeige:

Lobe den Herren meine Seele und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.
Psalm 103,2

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem lieben Vater, Schwiegervater, Opa und Bruder

Bruno Jung
* 25. Dezember 1919 in Ostpreußen
+ 27. August 2011 in Hannover

Susanne Böttger geb. Jung mit Annelie und Sebastian
Bernd und Sabine Winter geb. Jung mit Sonja und Jens-Christian
Hildegard Gippert geb. Jung mit Jürgen, Ira und Kindern

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet Montag, den 5.9.2011, um 13.30 Uhr auf dem Bothfelder Stadtfriedhof statt.
-- 
NEU: FreePhone - 0ct/min Handyspartarif mit Geld-zurück-Garantie!		
Jetzt informieren: http://www.gmx.net/de/go/freephone

Re: [OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2011/08/30 08:33:38
From: <cierto(a)mail.ru>

Hallo Christian,
sorry, dass ich erst heute dir antworte. Das Buch habe ich zu Hause nicht, muss bei meinnem Bekannten fragen. Mit dem Namen zu finden, ist es aber schwierig. Man muss mindestens die Straße wissen. Aber ich versuche in den nächsten Tagen etwas zu finden und gebe Dir Bescheid. Zur Information: ich hatte letzte Woche Kontakt mit Museum Königsberg in düsburg. Sie haben sehr viele Kartenkartei und können mit dem Namen suchen. Der Herr dort ist aber komisch. Er gibt kein Geburtsdatum usw, da er denkt, dass es um private Daten geht. Versuch mal. Vielleich hast du Glück.

LG 
Pavel

-----------
Отправлено с m.mail.ru

Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuch

Date: 2011/08/30 08:40:09
From: <cierto(a)mail.ru>

Hallo Monika,

sorry, dass ich erst heute dir antworte. Das Buch habe ich zu Hause nicht, muss bei meinnem Bekannten fragen. Mit dem Namen zu finden, ist es aber schwierig. Man muss mindestens die Straße wissen. Aber ich versuche in den nächsten Tagen etwas zu finden und gebe Dir Bescheid. Zur Information: ich hatte letzte Woche Kontakt mit Museum Königsberg in düsburg. Sie haben sehr viele Kartenkartei und können mit dem Namen suchen. Der Herr dort ist aber komisch. Er gibt kein Geburtsdatum usw, da er denkt, dass es um private Daten geht. Versuch mal. Vielleich hast du Glück.

LG 
Pavel

29 августа 2011, 14:23 от "Monika Quelle" <m.quelle(a)arcor.de>:
> Hallo Pawel, 
> 
> Wenn ich richtig eelesen habe, bist Du im Besitz vom Kaliningrader
> Adressbuch.
> Kannst Du mir da vielleicht weiterhelfen?
> Ich suche Johann Gottlieb Geduhn mit seiner Ehefrau Susanna  und Kind(ern9.
> Ich weiß leider nur ein Kind, nämlich Helene Bertha Geduhn.
> Johann Gottlieb Geduhn ist in der Zeit zwuischen 1890 - 1912 verstorben und
> seine Frau 
> Susanna Laura geb. Weiß hatte wiedergeheiratet, einen Herrn Köhler.
> Gibt es hierzu auch näheres.
> 
> Über eine baldige Antwort würde ich mich riesig freuen
> 
> Liebe Grüße aus Hamburg
> 
> Monika
> 
> 
> 
> Monika Quelle
> m.quelle(a)arcor.de
> 
> 
> Dauersuche:
> Schlesien:   SCHILLER, NEUMANN, GRUPPE / GRUBE, THOMAS, BLASZYK / BLASCZYK,
> METZNER, LANGER
> Ostpreussen:  GEDUHN, PRESTING
> Danzig-Ohra:  WEIHS / WEISS / WEIS, BORRZIKOWSKY / BORCZIKOWSKY /
> BORRSZIKOWSKY / BORSCZIKOWSKY, PLETZINKE,  ADRIAN
> Sachsen-Anhalt: ORTTUNG / ORTUNG, WERNER, HUHK, LENTZE / LENZE, bENEKEN /
> BENECKEN, BLUMENBERG,
> Thüringen: TRAUTERMANN, LEUDOLPH / LEYDOLPH, KIRSCH, HOFFMANN, LIEBNER,
> WECKESSER, FEISTKORN, MARCKERT, RÜDIGER, LANDGRAF, SALZMANN, KOCH,
> WÜNDSCHER, VOGEL, STOCK
> Mecklenburg Vorpommern:  KRULL, TORNOW,
> Pommern:  BUSSE, BUSS, LEITZKE, HÖFS, HANNEMANN, STAATS, 
> 
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Lyf
> Gesendet: Freitag, 26. August 2011 17:59
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuch
> 
> 
> Hallo Liste
> 
> habe ich richtig gelesen : es gibt ein Einwohnerbuch von Königsberg  1907 ??
> 
> an wen könnte ich mich da wenden ?
> 
> Grüsse
> 
> Michael
> 
> Am 23.08.2011 22:24, schrieb Cierto:
> > Ergänzung zu meiner Anfrage:
> >
> > Erstbewohner von Körte-Allee 35 waren Dr.med. Henke und Prof.
> Schegelberger Prokurist (laut Einwohnerbuch von 1907)..
> >
> > Vielecht hat jemand irgendeine Information zu diesen Personen.
> >
> > Lg Pavel
> > PS Gerne helfe ich allen, wer Informationen in kaliningrad sucht.
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Eva Dworak

Date: 2011/08/30 10:06:47
From: Alfred Emil Wilfried Klimmek <aewklimmek(a)yahoo.de>

 
Liebe Listenmitglieder,

ich bin auf der Suche  nach:

Eva Dworak
geb. um 1830 (?) im Kreis Osterode; 
sie heiratete 1848 im Kirchspiel Rauschken (angeblich 18jährig) den
Adam Falk aus Moschnitz, der 1869 verstarb. 
Nach dem Tod ihres Ehemannes verliert sich ihre Spur!
Gesichert scheint mir nur die Heirat!
Kann mir jemand weiterhelfen ?

Mit freundlichen Grüßen!

Klimmer

[OWP] Der exanthematische Typhus im Ostpreussischen Regierungsbezirk Gumbinnen ... 1868

Date: 2011/08/30 10:45:19
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Digitalbuch:

   Der exanthematische Typhus im Ostpreussischen Regierungsbezirk
   Gumbinnen während des Nothstandes im Jahre 1868 nach amtlichen
   Quellen und eigener Wahrnehmung [Potsdam 1869]

       * http://www.archive.org/details/derexanthematisc00kanz

/Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)/

[OWP] Danzig

Date: 2011/08/30 15:47:22
From: Dieter Sommerfeld <info(a)sommerfeldfamilien.net>

Liebe Mitforscher/innen,

'Ortsnamensuche, Kartenmaterial, Adreßbücher'.
Hierunter sind im SOMMERFELD-FORUM weit über
hundert Beiträge eingestellt, von denen die nachfolgenden 
fünf Einträge inhaltlich 'Danzig' betreffen.

Danzig-Pläne 1920, 1929, 1932, 1938, 1935:
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=2331

Das Gebiet der Freien Stadt Danzig 1936:
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=2188

Danzig-Karte 1937 und Einwohnerbuch 1937 / 1938:
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=3071

Karte Danziger Landschaft 1939:
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=1985

Pommern-Westpreußen-Danzig 
Karte von Fritz Schulz, Pforzheim: 
http://forum.sommerfeldfamilien.net/viewtopic.php?t=1673

Auch für Familienforscher/innen, die nicht Danzig-spezifisches
suchen, finden sich in dem Forum zahlreiche, möglicherweise
weiterführende, hilfreiche Beiträge.

Erfolgreiche Einblicke wünscht

Dieter Sommerfeld, Hamburg
.................................................................. 

Meine Foren. Schon mal reingeguckt ?
http://forum.sommerfeldfamilien.net/index.php
http://forum.transoceanic-emigration.net
http://dag-forum.de/

..................................................................

[OWP] Nachfrage Familie Josteit

Date: 2011/08/30 21:49:13
From: Ralf Coumans <r.coumans(a)gmail.com>

Hallo,
 
ich bin auf der Suche nach Daten über meiner Familie mütterlicherseit,
namens JOSTEIT.
Bisher bin ich nicht weiter gekommen wie einen Christian Josteit der
verheiratet war mit Margarete Dreschmann, beide sind geboren um etwa 1834
(weitere Daten suche ich noch). Aus dieser Ehe stammte, als jüngster Sohn,
Peter Josteit, * 10-02-1870 Benzelrath, + 25-12-1954 Frechen.
 
Der genannte Christian Josteit [Josteit heißt übrigens auf Deutsch "die
Brücke"] stammte aus Ost-Preußen, aus Butwethen, Kreis Insterburg,
Regierungsbezirk Gumbinnen. Er hatte in Dietz an der Lahn seinen Wehrdienst
absolbiert und war evangelischer Religion.
Mehrere Informationen habe ich leider nicht, und ich bin deshalb auf der
Suche nach Alles was über Josteit zu finden ist. Wer kann mir helfen?
 
Mit freundlichem Gruß,
Ralf Coumans
 

[OWP] Traueranzeige in der Wolfsbuerger Allgemeinen

Date: 2011/08/30 23:31:01
From: Laagberger <Laagberger(a)kabelmail.de>

Mit Logo Elchschaufel

 Johanna HERING geb. REIRAD

 *15.11.1937     +28.08.2011 Volkse

 In Liebe und Dankbarkeit
 Klaus HERING

 Bernd aus Wolfsburg 
 der dauersuchende KINZEL 
 05361-4109340 
 Skype : laagberger 
 http://ahnen-online.yooco.de/home.html

Re: [OWP] Nachfrage Familie Josteit

Date: 2011/08/31 00:55:31
From: Joachim Schikorra <joachim.schikorra(a)web.de>

Am 30.08.2011 21:48, schrieb Ralf Coumans:
Hallo,

ich bin auf der Suche nach Daten über meiner Familie mütterlicherseit,
namens JOSTEIT.
Bisher bin ich nicht weiter gekommen wie einen Christian Josteit der
verheiratet war mit Margarete Dreschmann, beide sind geboren um etwa 1834
(weitere Daten suche ich noch). Aus dieser Ehe stammte, als jüngster Sohn,
Peter Josteit, * 10-02-1870 Benzelrath, + 25-12-1954 Frechen.

Der genannte Christian Josteit [Josteit heißt übrigens auf Deutsch "die
Brücke"] stammte aus Ost-Preußen, aus Butwethen, Kreis Insterburg,
Regierungsbezirk Gumbinnen. Er hatte in Dietz an der Lahn seinen Wehrdienst
absolbiert und war evangelischer Religion.
Mehrere Informationen habe ich leider nicht, und ich bin deshalb auf der
Suche nach Alles was über Josteit zu finden ist. Wer kann mir helfen?

Mit freundlichem Gruß,
Ralf Coumans

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Hallo Ralf,

im Kreis Insterburg gab es zwei Budwethen. Eines befand sich im Kirchspiel Aulowönen , das andere im Kirchspiel Georgenburg.

Im Ortsfamilienbuch von Gilge http://www.online-ofb.de/famlist.php?ofb=gilge&b=J&lang=de&modus= gibt es den FN Josteit und ähnliche Namen.

Im "Aurittschen Creyse" (Auritten Kreis Heidekrug - nördlich vom Kreis Insterburg) gab es um 1711 einen Miks Josteit -Wirth/ist allein- (Fundstelle Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge Band 20 S. 170 Dragoner, Wibranzen und Enrollierte zur Zeit der großen Pest Berichte und Tabellen der Ämter 1711 Teil II. Die nördlichen Ämter ) In der Kartei Quassowski im Band J Seite 156 gibt es noch einen Josteit. Den Band habe ich aber nicht.

Eine Namensabfrage im Register des vffow http://www.vffow.de/Register/index.htm ergibt weitere Fundstellen zum FN Jostaitiß und Jostatis Altpreußische Geschlechterkunde - Neue Folge Band 08, Seite 246 ; Band 09, Seite 418 ; Band 12, Seite 293
Familienarchiv Band 25, Seite 100
Aber auch diese Bücher liegen mir nicht vor.
Hier kann vielleicht ein anderer weiterhelfen.

Gruß
Joachim

[OWP] Nachricht für Reinhard (deine E-Mail funk tioniert nicht)

Date: 2011/08/31 07:36:35
From: <cierto(a)mail.ru>


30 августа 2011, 10:40 от @ <cierto(a)mail.ru>:
> 
> Hallo Monika,
> 
> sorry, dass ich erst heute dir antworte. Das Buch habe ich zu Hause nicht,
> muss bei meinnem Bekannten fragen. Mit dem Namen zu finden, ist es aber
> schwierig. Man muss mindestens die Straße wissen. Aber ich versuche in den
> nächsten Tagen etwas zu finden und gebe Dir Bescheid. Zur Information: ich
> hatte letzte Woche Kontakt mit Museum Königsberg in düsburg. Sie haben sehr
> viele Kartenkartei und können mit dem Namen suchen. Der Herr dort ist aber
> komisch. Er gibt kein Geburtsdatum usw, da er denkt, dass es um private Daten
> geht. Versuch mal. Vielleich hast du Glück.
> 
> LG 
> Pavel
> 
> 29 августа 2011, 14:23 от "Monika Quelle" <m.quelle(a)arcor.de>:
> > Hallo Pawel, 
> > 
> > Wenn ich richtig eelesen habe, bist Du im Besitz vom Kaliningrader
> > Adressbuch.
> > Kannst Du mir da vielleicht weiterhelfen?
> > Ich suche Johann Gottlieb Geduhn mit seiner Ehefrau Susanna  und Kind(ern9.
> > Ich weiß leider nur ein Kind, nämlich Helene Bertha Geduhn.
> > Johann Gottlieb Geduhn ist in der Zeit zwuischen 1890 - 1912 verstorben und
> > seine Frau 
> > Susanna Laura geb. Weiß hatte wiedergeheiratet, einen Herrn Köhler.
> > Gibt es hierzu auch näheres.
> > 
> > Über eine baldige Antwort würde ich mich riesig freuen
> > 
> > Liebe Grüße aus Hamburg
> > 
> > Monika
> > 
> > 
> > 
> > Monika Quelle
> > m.quelle(a)arcor.de
> > 
> > 
> > Dauersuche:
> > Schlesien:   SCHILLER, NEUMANN, GRUPPE / GRUBE, THOMAS, BLASZYK / BLASCZYK,
> > METZNER, LANGER
> > Ostpreussen:  GEDUHN, PRESTING
> > Danzig-Ohra:  WEIHS / WEISS / WEIS, BORRZIKOWSKY / BORCZIKOWSKY /
> > BORRSZIKOWSKY / BORSCZIKOWSKY, PLETZINKE,  ADRIAN
> > Sachsen-Anhalt: ORTTUNG / ORTUNG, WERNER, HUHK, LENTZE / LENZE, bENEKEN /
> > BENECKEN, BLUMENBERG,
> > Thüringen: TRAUTERMANN, LEUDOLPH / LEYDOLPH, KIRSCH, HOFFMANN, LIEBNER,
> > WECKESSER, FEISTKORN, MARCKERT, RÜDIGER, LANDGRAF, SALZMANN, KOCH,
> > WÜNDSCHER, VOGEL, STOCK
> > Mecklenburg Vorpommern:  KRULL, TORNOW,
> > Pommern:  BUSSE, BUSS, LEITZKE, HÖFS, HANNEMANN, STAATS, 
> > 
> > 
> > 
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> > [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Lyf
> > Gesendet: Freitag, 26. August 2011 17:59
> > An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> > Betreff: Re: [OWP] Köningsberg / Kaliningrad > Einwohnerbuch
> > 
> > 
> > Hallo Liste
> > 
> > habe ich richtig gelesen : es gibt ein Einwohnerbuch von Königsberg  1907 ??
> > 
> > an wen könnte ich mich da wenden ?
> > 
> > Grüsse
> > 
> > Michael
> > 
> > Am 23.08.2011 22:24, schrieb Cierto:
> > > Ergänzung zu meiner Anfrage:
> > >
> > > Erstbewohner von Körte-Allee 35 waren Dr.med. Henke und Prof.
> > Schegelberger Prokurist (laut Einwohnerbuch von 1907)..
> > >
> > > Vielecht hat jemand irgendeine Information zu diesen Personen.
> > >
> > > Lg Pavel
> > > PS Gerne helfe ich allen, wer Informationen in kaliningrad sucht.
> > >
> > >
> > >
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> > >
> > >
> > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Traueranzeige Zaleszanski

Date: 2011/08/31 08:44:49
From: H . Schiemann <H.Schiemann(a)gmx.net>

Zufällig gelesen:
Traueranzeige in der Frankfurter Rundschau am 29. 8. 2011

Alexander Zaleszanski

12.09.1914 Grodno an der Memel
31.07.2011 Frankfurt am Main

Er war eine außergewöhnliche Persönlichkeit.
-- 
carpe diem 

Empfehlen Sie GMX DSL Ihren Freunden und Bekannten und wir
belohnen Sie mit bis zu 50,- Euro! https://freundschaftswerbung.gmx.de

Re: [OWP] Nachfrage Familie Josteit

Date: 2011/08/31 11:05:20
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo,
Josteit heißt natürlich NICHT "die Brücke".

Berufsname. (Eine Ableitung vom deutschen Namen Jost ist nicht auszuschließen.)



*prußisch-schalauisch "josta, joste" = gewirktes Leibband, welches die Braut ihrem Bräutigam überreicht

*nehrungs-kruisch "juoast" = Schürzenband

* "juoasten" = Miederband

* "juoasts" = Gürtel zum Ziehen des Strandnetzes

*preußisch-litauisch "jusota" = Gürtel, Gurt, Pass, Hutband, Streifen, auch Uferstrecke

* "juosti" = gürten, ringsum einschließen, umgeben, sich den Riemen umbinden

* "juostandis" = Sternbild Kassiopeia



Beate


----- Original Message ----- From: "Ralf Coumans" <r.coumans(a)gmail.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 30, 2011 9:48 PM
Subject: [OWP] Nachfrage Familie Josteit


Hallo,

ich bin auf der Suche nach Daten über meiner Familie mütterlicherseit,
namens JOSTEIT.
Bisher bin ich nicht weiter gekommen wie einen Christian Josteit der
verheiratet war mit Margarete Dreschmann, beide sind geboren um etwa 1834
(weitere Daten suche ich noch). Aus dieser Ehe stammte, als jüngster Sohn,
Peter Josteit, * 10-02-1870 Benzelrath, + 25-12-1954 Frechen.

Der genannte Christian Josteit [Josteit heißt übrigens auf Deutsch "die
Brücke"] stammte aus Ost-Preußen, aus Butwethen, Kreis Insterburg,
Regierungsbezirk Gumbinnen. Er hatte in Dietz an der Lahn seinen Wehrdienst
absolbiert und war evangelischer Religion.
Mehrere Informationen habe ich leider nicht, und ich bin deshalb auf der
Suche nach Alles was über Josteit zu finden ist. Wer kann mir helfen?

Mit freundlichem Gruß,
Ralf Coumans

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Nachfrage Familie Josteit

Date: 2011/08/31 11:39:55
From: rpp <pcperrey(a)t-online.de>

Zu den wichtigen Hinweisen von Beate wäre noch zu ergänzen, dass die Ausdrücke 'Jost' und das bereits stark assimilierte 'Jostenband' (jeweils mit langem 'o' gesprochen) auch im ostpreußischen Niederdeutsch bzw. in der ostpreußischen Umgangssprache vorkamen. Das 'Preußische Wörterbuch' von E. Riemann et al. (Band II, Fi-J) führt in Spalte 1278 auf:

Jost (1) 'gewebtes buntes Band zum Aufschürzen der Röcke oder als Schürzenband, in breiterer Form auch als Gürtel oder Leibbinde, wurde einmal im Jahr auf dem Memeler Bauernmarkt zum Verkauf gestellt' [Memelland].
< Litauisch júosta = 'Lenden-, Leibgürtel'.

Daneben:

Jost (2) <veraltet> Personenname aus Jodocus. Redensart: Prost, größ den Vadder Jost! Beim Zutrinken.

Handgefertigte "Jostenbänder" werden bisweilen noch auf Veranstaltungen im Ostpreußischen Landesmuseum oder auf landmannschaftlichen Treffen verkauft.

Rolf-Peter




Am 31.08.2011 11:04, schrieb Szillis-Kappelhoff:
Hallo,
Josteit heißt natürlich NICHT "die Brücke".

Berufsname. (Eine Ableitung vom deutschen Namen Jost ist nicht auszuschließen.)



*prußisch-schalauisch "josta, joste" = gewirktes Leibband, welches die Braut ihrem Bräutigam überreicht

*nehrungs-kurisch "juoast" = Schürzenband

* "juoasten" = Miederband

* "juoasts" = Gürtel zum Ziehen des Strandnetzes

*preußisch-litauisch "jusota" = Gürtel, Gurt, Pass, Hutband, Streifen, auch Uferstrecke

* "juosti" = gürten, ringsum einschließen, umgeben, sich den Riemen umbinden

* "juostandis" = Sternbild Kassiopeia



Beate


----- Original Message ----- From: "Ralf Coumans" <r.coumans(a)gmail.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 30, 2011 9:48 PM
Subject: [OWP] Nachfrage Familie Josteit


Hallo,

ich bin auf der Suche nach Daten über meiner Familie mütterlicherseit,
namens JOSTEIT.
Bisher bin ich nicht weiter gekommen wie einen Christian Josteit der
verheiratet war mit Margarete Dreschmann, beide sind geboren um etwa 1834
(weitere Daten suche ich noch). Aus dieser Ehe stammte, als jüngster Sohn,
Peter Josteit, * 10-02-1870 Benzelrath, + 25-12-1954 Frechen.

Der genannte Christian Josteit [Josteit heißt übrigens auf Deutsch "die
Brücke"] stammte aus Ost-Preußen, aus Butwethen, Kreis Insterburg,
Regierungsbezirk Gumbinnen. Er hatte in Dietz an der Lahn seinen Wehrdienst
absolbiert und war evangelischer Religion.
Mehrere Informationen habe ich leider nicht, und ich bin deshalb auf der
Suche nach Alles was über Josteit zu finden ist. Wer kann mir helfen?

Mit freundlichem Gruß,
Ralf Coumans

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Unbekannter Ortsname

Date: 2011/08/31 12:22:31
From: Lothar Mademann <lothar.mademann(a)gmx.de>

Hallo zusammen,
ich suche einen Ort "Filrose" oder ähnlich. Er liegt möglicherweise in Westpreußen.

Der Ort ist für die Geburt von Auguste NEUMANN am 18.08.1859 angegeben.
Meine Vermutung beruht auf dem Geburtsort des Ehemannes Hermann Friedrich Heinrich CHOITZ.
Dieser wurde am 22.09.1857 in Gottschalk, also Westpreußen geboren.

Ich bin dankbar für jeden Hinweis

Gruß
Lothar

Re: [OWP] Nachfrage Familie Josteit

Date: 2011/08/31 16:48:16
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Hallo Herr Coumans,

zum FN JOSTEIT sind zwei Einträge in der Quassowski-Kartei enthalten.
Da beide Einträge das Gebiet Insterburg betreffen, könnten die Personen
zu Ihren Gesuchten gehören:

1) Besitzer August J. in Bindßohnen, Krs. Insterburg, Post Pelleninken
(Adressbuch Reg.-Bez. Gumbinnen 1913)

2) Besitzer, Friedrich J. in Pagelienen, Krs. Insterburg, Post Georgenburg
(desgl.)

Es wird ein Verweis auf JUSTIES gegeben, aber da sehe ich keine Verbindung.

Und nur mal so zur Information: In Hessen ist ein "Jost" eine Art "Bürgermeister".
"Just" lässt sich auch von dem Vornamen August ableiten.

Liebe Grüße --- Gisela




Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 83, Eintrag 65

Date: 2011/08/31 17:13:45
From: konstanz <km.konstanz(a)gmx.de>

Am 31.08.2011 12:00, schrieb ow-preussen-l-request(a)genealogy.net:
Um E-Mails an die Liste OW-Preussen-L zu schicken, nutzen Sie bitte
die Adresse

	ow-preussen-l(a)genealogy.net

Um sich via Web von der Liste zu entfernen oder draufzusetzen:

	http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l

oder, via E-Mail, schicken Sie eine E-Mail mit dem Wort 'help' in
Subject/Betreff oder im Text an

	ow-preussen-l-request(a)genealogy.net

Sie koennen den Listenverwalter dieser Liste unter der Adresse

	ow-preussen-l-owner(a)genealogy.net

erreichen

Wenn Sie antworten, bitte editieren Sie die Subject/Betreff auf einen
sinnvollen Inhalt der spezifischer ist als "Re: Contents of
OW-Preussen-L digest..."


Meldungen des Tages:

    1. Re: Nachfrage Familie Josteit (rpp)


----------------------------------------------------------------------

Message: 1
Date: Wed, 31 Aug 2011 11:39:49 +0200
From: rpp<pcperrey(a)t-online.de>
Subject: Re: [OWP] Nachfrage Familie Josteit
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Message-ID:<4E5E0165.1090605(a)t-online.de>
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1; format=flowed

Zu den wichtigen Hinweisen von Beate wäre noch zu ergänzen, dass die
Ausdrücke 'Jost' und das bereits stark assimilierte 'Jostenband'
(jeweils mit langem 'o' gesprochen) auch im ostpreußischen Niederdeutsch
bzw. in der ostpreußischen Umgangssprache vorkamen. Das 'Preußische
Wörterbuch' von E. Riemann et al. (Band II, Fi-J) führt in Spalte 1278 auf:

Jost (1)  'gewebtes buntes Band zum Aufschürzen der Röcke oder als
Schürzenband, in breiterer Form auch als Gürtel oder Leibbinde, wurde
einmal im Jahr auf dem Memeler Bauernmarkt zum Verkauf gestellt'
[Memelland].
<  Litauisch júosta = 'Lenden-, Leibgürtel'.

Daneben:

Jost (2)<veraltet>  Personenname aus Jodocus. Redensart: Prost, größ den
Vadder Jost! Beim Zutrinken.

Handgefertigte "Jostenbänder" werden bisweilen noch auf Veranstaltungen
im Ostpreußischen Landesmuseum oder auf landmannschaftlichen Treffen
verkauft.

Rolf-Peter




Am 31.08.2011 11:04, schrieb Szillis-Kappelhoff:
Hallo,
Josteit heißt natürlich NICHT "die Brücke".

Berufsname. (Eine Ableitung vom deutschen Namen Jost ist nicht
auszuschließen.)



*prußisch-schalauisch "josta, joste" = gewirktes Leibband, welches die
Braut ihrem Bräutigam überreicht

*nehrungs-kurisch "juoast" = Schürzenband

* "juoasten" = Miederband

* "juoasts" = Gürtel zum Ziehen des Strandnetzes

*preußisch-litauisch "jusota" = Gürtel, Gurt, Pass, Hutband, Streifen,
auch Uferstrecke

* "juosti" = gürten, ringsum einschließen, umgeben, sich den Riemen
umbinden

* "juostandis" = Sternbild Kassiopeia



Beate


----- Original Message ----- From: "Ralf Coumans"<r.coumans(a)gmail.com>
To:<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 30, 2011 9:48 PM
Subject: [OWP] Nachfrage Familie Josteit


Hallo,

ich bin auf der Suche nach Daten über meiner Familie mütterlicherseit,
namens JOSTEIT.
Bisher bin ich nicht weiter gekommen wie einen Christian Josteit der
verheiratet war mit Margarete Dreschmann, beide sind geboren um etwa 1834
(weitere Daten suche ich noch). Aus dieser Ehe stammte, als jüngster
Sohn,
Peter Josteit, * 10-02-1870 Benzelrath, + 25-12-1954 Frechen.

Der genannte Christian Josteit [Josteit heißt übrigens auf Deutsch "die
Brücke"] stammte aus Ost-Preußen, aus Butwethen, Kreis Insterburg,
Regierungsbezirk Gumbinnen. Er hatte in Dietz an der Lahn seinen
Wehrdienst
absolbiert und war evangelischer Religion.
Mehrere Informationen habe ich leider nicht, und ich bin deshalb auf der
Suche nach Alles was über Josteit zu finden ist. Wer kann mir helfen?

Mit freundlichem Gruß,
Ralf Coumans

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l



------------------------------

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l


Ende OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 83, Eintrag 65
***********************************************************

Guten Tag,

ich hoffe, ich mache alles richtig, ich habe mich noch nicht so ganz an das Format gewöhnt.

Ich würde gerne wissen, ob für das Jahr 1909 Register für Königsberg existieren. Mein Vater Kurt Morgenroth ist am 9.11.1909 in Königsberg geboren. Mich würden die genauen Vornamen und Geburtsdaten seiner Eltern interessiern sowie deren Geburtsorte.

Wenn jemand etwas weiß, vielen Dank

Grüße an alle

Klaus Morgenroth

[OWP] Danziger Adressbücher online

Date: 2011/08/31 17:53:41
From: Th. Salein <th.salein(a)arcor.de>

Zufällig habe ich mich gerade gestern mit Danzig ein wenig befasst und
dort den Namen eines Professors gesucht, in dessen verlassener Wohnung
mein Onkel 1945 den Medikamentenschrank "sehr hilfreich" fand. Es war
Prof. Dr. med. Kauffmann, der in der Delbrückallee 6 wohnte.

Leider konnte ich diese Allee bisher nicht auf einem der Stadtpläne
finden, da immer nur die Innenstadt abgebildet ist. Weiß jemand, wo
diese Allee liegt?

Zu Danziger Adressbüchern im Internet finden sich interessante Beiträge
unter:
http://forum.danzig.de/showthread.php?6217-Danziger-Adressb%FCcher-1897-bis-1942&p=38928#post38928
Daraus zusammengestellt die URL-Adressen der Bücher:
1897: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3485
1898: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3482
1899: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3483
1900: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3484
1902: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3486
1903: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3487
1904: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3488
1905: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=3489
1907: http://pbc.gda.pl/Content/3698/od_714_8_1907.djvu
1909: http://pbc.gda.pl/Content/3699/od_714_8_1909.djvu
1910: http://pbc.gda.pl/Content/3700/od_714_8_1910.djvu
1911: http://pbc.gda.pl/Content/3701/od_714_8_1911.djvu
1912: http://pbc.gda.pl/Content/3702/od_714_8_1912.djvu
1914: http://pbc.gda.pl/Content/3703/od_714_8_1914.djvu
1915: http://pbc.gda.pl/Content/3707/od_714_8_1915.djvu
1916: http://pbc.gda.pl/Content/3751/od_714_8_1916.djvu
1917: http://pbc.gda.pl/Content/3757/od_714_8_1917.djvu
1918: http://pbc.gda.pl/Content/3820/od_714_8_1918.djvu
1919: http://pbc.gda.pl/Content/3821/Od_714_8_1919.djvu
1920: http://pbc.gda.pl/Content/3827/od_714_8_1920.djvu
1921: http://pbc.gda.pl/Content/3828/od_714_8_1921.djvu
1922: http://pbc.gda.pl/Content/3829/od_714_8_1922.djvu
1924: http://pbc.gda.pl/Content/4156/Od_714_8_1924.djvu
1925: http://pbc.gda.pl/Content/4157/Od_714_8_1925.djvu
1927: http://pbc.gda.pl/Content/4173/Od_714_8_1927.djvu
1928: http://pbc.gda.pl/Content/4179/Od_714_8_1928.djvu
1929: http://pbc.gda.pl/Content/4182/Od_714_8_1929.djvu
1931: http://pbc.gda.pl/Content/4183/Od_714_8_1931.djvu
1933: http://pbc.gda.pl/Content/4361/Od_714_8_1933.djvu
1934: http://pbc.gda.pl/Content/4362/Od_714_8_1934.djvu
1935: http://pbc.gda.pl/Content/4363/Od_714_8_1935.djvu
1936/37: http://pbc.gda.pl/Content/4364/Od_714_8_1936-1937.djvu
1937/38: http://pbc.gda.pl/Content/4365/Od_714_8_1937-1938.djvu
1939: http://pbc.gda.pl/dlibra/docmetadata?id=4921
1940/41: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=4922

Beachte:
1. Das Format DjVu lässt sich u.U. (wenn so erzeugt) nach Text
durchsuchen. Dies funktioniert nicht immer zuverlässig, v.a. nicht, wenn
der Text kursiv oder sogar gesperrt gesetzt worden ist.
2. Der poln. Bibliotheks-Server ist etwas schwach dimensioniert. Besser
nicht zur Hauptnutzungszeit von ihm laden.

Es gibt auch noch eines von 1942, das "Danziger Einwohnerbuch 1942",
hrsgg. vom Bund der Danziger e.V. (Danziger Vlgsges. Paul Rosenberg,
Hamburg), Jahr mir unbek.

MfG
Th. Salein

ow-preussen-l-request(a)genealogy.net schrieb am Wed, 31 Aug 2011 11:05:20 +0200

> From: "Dieter Sommerfeld" <info(a)sommerfeldfamilien.net>
> Subject: [OWP] Danzig

Re: [OWP] Nachfrage Familie Josteit

Date: 2011/08/31 17:53:54
From: Th. Salein <th.salein(a)arcor.de>

Wie Beate schon ausgeführt hat, kann Josteit nicht "die Brücke" bedeuten,
aber es wird wohl der Name eines Mannes sein, der an "etwas
Umspannendem, Überspannendem" gewohnt/gewirtschaftet hat, also
vielleicht tatsächlich "bei einer Brücke".
JOSTEIT ist als FN nicht ausgesprochen selten im östlichen Ostpreußen.
Habe ihn auch schon beiläufig gelesen. Da bleibt nichts anderes übrig
als sich die Kirchenbuchfilme der Mormonen zu entleihen und nach dem
Ende des Fadens zu suchen. BuDwethen, Kr. Insterburg, wurde 1938 in
Streudorf (Ostpr.) umbenannt, weil es so verstreut lag. Es gehörte zum
ev. Kirchspiel Aulowönen [1938: Aulenbach (Ostpr.)] und existiert heute
nicht mehr.
Ein älterer Name für Budwethen war Budszetszen (sprich stimmhaft:
Budschetschen); der könnte auch 1834 noch benutzt worden sein.
Vorsicht: Es gab auch weitere Budwethen in anderen Kreisen (Memel,
Elchniederung, Tilsit-Ragnit)!

MfG
Th. Salein
+ + + + + + + + + + + + + +


ow-preussen-l-request(a)genealogy.net schrieb am Wed, 31 Aug 2011 11:05:20 +0200

> Date: Tue, 30 Aug 2011 21:48:14 +0200
> From: "Ralf Coumans" <r.coumans(a)gmail.com>
> Subject: [OWP] Nachfrage Familie Josteit
> 
> Hallo,
>  
> [...]
> Der genannte Christian Josteit [Josteit heißt übrigens auf Deutsch "die
> Brücke"] stammte aus Ost-Preußen, aus Butwethen, Kreis Insterburg,
> [...]

Re: [OWP] Nachfrage Familie Josteit

Date: 2011/08/31 18:58:27
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Hallo - nochmals,

ich habe etwas vergessen: Die Namensendung "-eit" deutet auf den Ursprung
im Litauischen / Lettischen hin.

Liebe Grüße --- Gisela


Re: [OWP] Danziger Adressbücher online/delbrückal lee

Date: 2011/08/31 19:31:26
From: Marion Pollakowski <maripoll56(a)yahoo.de>


Hallo Herr Salein,
 
die Delbrückallee (jetziger Name: Skłodowskiej-Curie) befand sich nicht direkt in Danzig, 
sondern im Vorort  Danzig-Langfuhr.
Gruß Marion 

Re: [OWP] Danzig Nachtrag - Delbrückallee

Date: 2011/08/31 20:06:54
From: Marion Pollakowski <maripoll56(a)yahoo.de>

Hallo Herr Salein,
 
ein kleiner Nachtrag zur besseren Orientierung, die ehemalige Delbrückallee ging von der 
damaligen Hindenburgalle (jetziger Name: Aleja Zwycięstwa)in Richtung Eichenallee (jetziger Name: ul. Dębinki).
links ab Die Beschreibung gilt von Danzig in Richtung Langfuhr blickend.
 
 

Gruß Marion

[OWP] OT: Echte Elchschaufel

Date: 2011/08/31 20:42:00
From: Gisela Sanders <gs.hexe(a)kabelmail.de>

Hallo,

wer würde an einer echten Elchschaufel (nicht aus Ostpreußen, aber aus Schweden) 
interessiert sein ? Sie ist bereits mit einem kleinen Bohrloch zwecks Aufhängung 
versehen. Biete sie für 60 Euro plus Versandkosten (ca. 10 - 15 Euro ?) an.
Bitte darum, mich persönlich und nicht über die Liste anzuschreiben.

Liebe Grüße --- Gisela 

[OWP] ost- westpreussisches Pfarrerverzeichnis / Kartei Quassowski / TORNIER

Date: 2011/08/31 22:21:20
From: ahnen <ahnen(a)onlinehome.de>

Guten Abend,

gibt es im Ost- Westpreussischen Pfarrerverzeichnis einen

TORNIER, Michael Wilhelm ?
* ca. 1739 in Neuteich
Er ist 1778 Rektor in Neustadt, hat er danach eine Pfarrstelle übernommen?

am 04.11.1778 heiratet er in Bohlschau die Witwe des Pfarrers von Alt Christburg (Johann Friedrich 1714-1766)
Johanna Charlotte JACKSTEIN, geb. BOBRICK (* 12.05.1739 in Marienburg)

Oder kennt die Kartei Quassowski den gesuchten?


Mit freundlichen Grüßen
Jürgen (Eichler)

Re: [OWP] ost- westpreussisches Pfarrerverzeichnis / Kartei Quassowski / TORNIER

Date: 2011/08/31 22:55:47
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Am 31.08.2011 22:21, schrieb ahnen:

...
gibt es im Ost- Westpreussischen Pfarrerverzeichnis einen

TORNIER, Michael Wilhelm ?
* ca. 1739 in Neuteich
Er ist 1778 Rektor in Neustadt, hat er danach eine Pfarrstelle übernommen?
...

Hallo Jürgen,

ja, danach war er von 1780 bis 1785 Pfarrer in Putzig, Kreis Neustadt und von 1785 bis 1805 Pfarrer in Neukirch und Prangenau, Kreis Karthaus.

--
Mit den besten Grüßen aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] ost- westpreussisches Pfarrerverzeichnis / Kartei Quassowski/ TORNIER

Date: 2011/08/31 22:59:32
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Lieber Herr Eichler,

in Moellers Altpreußischem Pfarrerbuch... sowie in Rhesa's Presbyterologie
ist Michael Wilhelm als Pfarrer zu Putzig und später als Pfarrer zu Neukirch
und Prangenau verzeichnet:

Tornier	Michael Wilhelm	09.04. 1780	bis 20.07. 1785	Pfarrer zu PUTZIG,
31.07. 1785	bis + 10.08. 1805	Pfarrer zu NEUKIRCH und PRANGENAU

Weitere Angaben geben beide Quellen nicht her, Rhesa betont, dass Herkunft
und Geburtsdatum von Tornier ihm unbekannt sind.

 Mit freundlichen Grüßen

Hans-Christoph Surkau


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von ahnen
Gesendet: Mittwoch, 31. August 2011 22:21
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] ost- westpreussisches Pfarrerverzeichnis / Kartei Quassowski/
TORNIER

Guten Abend,

gibt es im Ost- Westpreussischen Pfarrerverzeichnis einen

TORNIER, Michael Wilhelm ?
* ca. 1739 in Neuteich
Er ist 1778 Rektor in Neustadt, hat er danach eine Pfarrstelle übernommen?

am 04.11.1778 heiratet er in Bohlschau die Witwe des Pfarrers von Alt 
Christburg (Johann Friedrich 1714-1766)
Johanna Charlotte JACKSTEIN, geb. BOBRICK (* 12.05.1739 in Marienburg)

Oder kennt die Kartei Quassowski den gesuchten?


Mit freundlichen Grüßen
Jürgen (Eichler) 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ow-preussen-l