Suche Sortierung nach Monatsdigest
2010/04/22 21:16:39
Harald Wambach
[OWP] Fw: FN. Nentwig aus Schlegel/ Neurode
Datum 2010/04/22 22:44:10
Hartmut Conrad
Re: [OWP] Hochzeitseintrag in Braunsberg
2010/04/28 19:21:23
Bodo Krause
[OWP] Conradi in Preußen
Betreff 2010/04/23 14:16:32
Andreas Meininger
[OWP] Das Ostpreußenblatt - KREBS KREFT KULBARSC H OELMANN - Taufen 1703-1711 des Königsberger Kir chenbuches im Film FHL 161879 des KB Kiwitten entha lten! - FINCKENSTEIN REISSING REIßING REUSSING RE UßING
2010/04/22 17:53:32
Andreas Meininger
Re: [OWP] PLUTA KONIECZNA KONIECZNI KONIECZNY
Autor 2010/04/23 14:16:32
Andreas Meininger
[OWP] Das Ostpreußenblatt - KREBS KREFT KULBARSC H OELMANN - Taufen 1703-1711 des Königsberger Kir chenbuches im Film FHL 161879 des KB Kiwitten entha lten! - FINCKENSTEIN REISSING REIßING REUSSING RE UßING

[OWP] Das Ostpreußenblatt - Jahrgänge 1949 bis 1981 jetzt im Internet - Suchanzeige DONOVANG ENGE LKE FISCHER GRUHN JACK KELLER KROGMANN LEHWALD UZAT - Lehrer u. Schüler der Gärtnerlehranstalt T apiau 1921/22

Date: 2010/04/22 22:04:48
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)...

Hallo Listenmitglieder,

anbei 2 Beispiele aus "Das Ostpreußenblatt" mit dem
Suchbegriff "Ahnenforschung" gefunden.

"Diese Ausgaben liegen im PDF vor und sind durchsuchbar.
direkt zur Volltext-Recherche:
http://www.ostpreussen.de/textarchiv/suche-1949-bis-1981.html

chronologischen Archiv:
http://www.ostpreussen.de/textarchiv/chronologisches-archiv.html

In einigen Monaten werden auch die Jahrgänge 1982 bis 2000
digitalisiert vorliegen."

1. Beispiel:
"Das Ostpreußenblatt" 1. August - Folge 31 - Seite 15:
//
http://archiv.preussische-allgemeine.de/1981/1981_08_01_31.pdf#search=ahnenforschung

Auskunft wird erbeten über...

Anna DONOVANG,
früher Königsberg/Preußen, Altr. Predigerstraße 6.

Günter ENGELKE,
geboren am 12. Januar 1925 in Tawellningken/Elchniederung,
damals wohnhaft in Königsberg/Ostpreußen,
Artilleriestraße 31 oder Angehörige der
Familie ENGELKE aus Tawellningken.

Erna ENGELKE,
geboren etwa 1906 in Obelischken/Ostpreußen, zuletzt
Apothekerin in Allenstein.

Carl Julius FISCHER,
geboren am 28. September 1898, wohnhaft gewesen in
Bartenstein, Johanniterstraße. Seine drei Kinder sollen
noch im polnisch verwalteten Gebiet wohnen.

Friedrich GRUHN,
geboren am 6. März 1843 in Bieberswalde,
gestorben am 19. Dezember 1900 in Döhlau.
Wegen Ahnenforschung werden Angaben
über den Vater des Friedrich GRUHN gesucht.

Angehörige einer Familie JACK aus Gilgenburg/Ostpreußen.
Martha JACK,
geboren am 7. März 1892 in Gilgenburg,
gestorben am 4. Februar 1979 in Grenzach-Wyhlen.
Emma JACK aus Gilgenburg,
keine näheren Angaben bekannt.
Hermann JACK,
im Ersten Weltkrieg gefallen und
Eduard JACK,
geboren am 10. April 1883 in Gilgenburg,
zuletzt Polizeiwachtmeister in Schneidemühl,
Gartenstraße 39,
kriegsvermißt im Osten seit Januar 1945.
Letzterer soll einen Sohn Willi gehabt haben.

Otto JESCHKE,
geboren am 8. Februar 1906, aus Seubersdorf,
soll im Krieg als vermißt gemeldet worden sein,
wurde aber angeblich in den 50er Jahren auf
einem Heimattreffen in Hamburg gesehen.

Gustav KELLER,
geboren etwa 1903/04 in Strehlen/Schlesien, zuletzt
Volksschullehrer in Saalfeld, Kreis Mohrungen.

Familie KROGMANN,
früher Königsberg, Altr. Predigerstraße 26c,
später Tieboldstraße 7.
Tochter Brigitte und Sohn Hans sind
namentlich bekannt.

Gerhard LEHWALD,
geboren am 22. Oktober 1927 in Bauditten,
letzte Nachricht kam aus dem RAD-Lager Langarben,
Post Tolksdorf, Kreis Rastenburg und
Richard LEHWALD,
geboren am 18. März 1901 in Klein-Samrodt,
Kreis Mohrungen,
letzte Nachricht vom Volkssturm-Einsatz, 2. Bataillon,
3. Kompanie, Angerapp.

Anni UZAT und Bruder,
beide aus Königsberg. Anni ist verheiratet und
soll in Breda/Holland,
der Bruder in Raum Bonn/St. Augustin
gewohnt haben.

Zuschriften erbittet die Bundesgeschäfts-
führung der Landsmannschaft Ostpreußen,
Abteilung Suchdienst,
Postfach 32 32 55,
2000 Hamburg 13.


2. Beispiel:
Das Ostpreußenblatt / Ausgabe 04 vom 24. Januar 1981
//
http://archiv.preussische-allgemeine.de/1981/1981_01_24_04.pdf#search=ahnenforschung

Erinnerungsfoto 324 [siehe Link oben]

Gärtnerlehranstalt Tapiau -
Unser Leser Karl POHL übersandte uns diese Aufnahme.
Sie zeigt Lehrer und Schüler der Gärtnerlehranstalt in Tapiau
aus dem Jahr 1921 oder 1922.
Dazu schreibt Herr POHL:
"Ich nehme an, daß jeder, der noch lebt, sich auch wiedererkennt.
Soweit mir noch in Erinnerung, nenne ich Namen.
Unten links:
LELLAU, HILDEBRAND, Direktor HEINSIUS,
AUDIRSCH, SCHIPPER.
Zweite Reihe, von links:
POHL.
Die nächsten sechzehn Personen sind mir nicht bekannt.
Danach kommen HINZ und KIEBATH.
Ich würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere
Teilnehmer melden würde."
Zusendungen unter dem Stichwort "Erinnerungsfoto 324"
an die Redaktion des Ostpreußenblatts in Hamburg
senden wir gern an den Einsender weiter. hz

MfG
Andreas