Monatsdigest

Re: [OWP] FN Quest/Friese Bitte um Lesehilfe

Date: 2008/04/01 06:51:46
From: Rolf Kammer <rokammer(a)t-online.de>

Schick es mir mal zu, Martina. Rolf Kammer rokammer(a)t-online.de
----- Original Message ----- From: "Martina Zaremba" <martina.zaremba(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, March 31, 2008 8:49 PM
Subject: [OWP] FN Quest/Friese Bitte um Lesehilfe




In meiner Ahnenforschung ist der Name Quest aufgetaucht.

Friedrich Quest (Hofmann) oo Luise? Friese. In dem Taufbuch Sonnenborn steht, dass sie am 21.05.1863 einen Sohn bekamen. Leider ist es nur schlecht leserlich. Es stehen auch noch andere Taufeinträge darauf. Wer kann helfen?

Martina



Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179]


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Buchholz/Friese

Date: 2008/04/01 07:34:30
From: Sabine Kovacs <sabsi_123(a)gmx.de>

Hallo Martina,

werde mal schauen, ob diese Bertha Buchholz in meine Suche passt.
Friese habe ich leider keine.
Gruß
Sabine


----- Original Message ----- From: "Martina Zaremba" <martina.zaremba(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, March 31, 2008 5:42 PM
Subject: [OWP] Buchholz/Friese





Hallo Sabine,

Eine Jgfr. Bertha Buchholz war Patin am 24.Juli 1910 bei Erich Franz Friese in Sonnenborn, Kreis Mohrungen.

Haben Sie in Ihrer Linie Verbindungen zu Friese ausmachen können?

Gruß

Martina






In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten!
Nur 3,99 EUR/Monat! *http://www.maildomain.web.de/?mc=021114* [http://www.maildomain.web.de/?mc=021114]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 103 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Pillau FN

Date: 2008/04/01 10:01:09
From: Ellen Zirkwitz <Pumuckl-45(a)gmx.de>

Hallo Andrea,
ich habe zumindestens den Namen "Schöler" bei den Toten in Pillau 1885-1944 gefunden. Ich bitte aber noch um etwas Geduld, dann schicke ich sie Dir alle

Liebe Grüße Ellen

athiel schrieb:

Liebe Listenmitglieder!

Gesucht wird nach den Familien SCHÖLER und GREISER aus Pillau.

Diese Namen werden in Verbindung mit Schmiede und Mühle dort, bzw. mit dem Beruf des Fischers gebracht.

Sucht hier jemand von euch hier und kann nähere Angaben machen?

Die Adressen im Internet zu Kreisgemeinschaft, Kartenwerke, Adressbücher habe ich bereits eingesehen. Interessant wären auch Infos zu den Wirtschaftsbetrieben - Schmiede - Mühle, dazu konnte ich bislang noch nichts herausfinden.

Vielleicht findet einer von euch Anknüpfungspunkte oder hat Infos zur weiterführenden Suche!

Viele Grüsse

Andrea

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Kreisbuch Sensburg

Date: 2008/04/01 10:01:54
From: Stefanie Scheidgen <s_scheidgen(a)hotmail.com>

Hallo,
 
das Kreisbuch der Stadt Sensburg ist wieder bei Ebay angeboten.
 
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=350043266992&ssPageName=ADME:B:SS:DE:1123
 
Ich habe das Buch selber und finde, daß da nützliche Informationen für Familienforscher drin sind. Wenn jemand etwas in dem Buch sucht kann ich auch gerne bei mir nachsehen.
 
Schöne Grüße Steffi (Scheidgen) aus dem kalten Reykjavik
_________________________________________________________________
Keine Mail mehr verpassen! Jetzt gibt’s Hotmail fürs Handy!
http://www.gowindowslive.com/minisites/mail/mobilemail.aspx?Locale=de-de

Re: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing

Date: 2008/04/01 11:23:20
From: Günter Mauter <caprinus(a)t-online.de>

Guten Morgen,

etwas genauer könnte es schon sein um eventuell helfen zu können. Welche
"Anschlußpersonen" suchen Sie denn zu den 3 Namen?

Beste Grüße

Günter Mauter

----- Original Message ----- 
From: "M. Mull" <michmull(a)nurfuerspam.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, March 31, 2008 9:08 PM
Subject: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing


Hallo, email Gruppe :)

kurze Vorstellung un meine "Wünsche"

Heiße Michael und suche schon seit Jahren nach meinen Vorfahren. Naja,
suchen ist übertrieben, ich sammele eher. Das was meine Tante mit fast 90
noch weiß, meine Mutter hat etc.

Wie viele hier (vielleicht) bin ich eigentlich durch die Geschichte im
Dritten Reich dazu gekommen. Irgendwann hatte meine Tante eben solche
Dokumente des "Ariernachweises", (War es doch??)
Und da ich Neugierig bin, habe ich mich hingesetzt und alles aufgeschrieben,
dann kam das erste Computerprogramm, dann mehr Fragen und nun stecke ich
fest in Elbing und Umgebung. (Kreis Marienwerder, Notzendorf etc.)

Laut der Mormonen Datenbank gabe es viel Mull´s in Elbing, aber leider nicht
immer eine klare VErbindung. So dass ich mir wohl die Filme anschauen muss.
Da das mit dem lesen nun gar nicht gut klappt..schnell kopieren und meine
Tante lesen lassen :).

Vielleicht hat ja jemand etwas über folgende Namen:

Mull
Nickel
Urban

sind zunächst einmal die wichtigsten.

Danke


Re: [OWP] Pillau FN

Date: 2008/04/01 11:33:30
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Andrea,

in Heikendorf (an der Kieler Förde) gibt es den FN Schöler. Diese
chölers  -  es sind inzwischen mehrere  -  gehen auf einen Fischer Schöler
aus dem Samland, evtl. sogar direkt aus Pillau, zurück, der zu Kriegsende
mit seinem Kutter und Familie nach Möltenort, einem Ortsteil von Heikendorf,
geflohen war und dort zunächst im Flüchtlingslager Korügen wohnte.
Kontaktmöglichkeiten s. Telefonbuch (z.B. über google).

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Ellen Zirkwitz" <Pumuckl-45(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 01, 2008 10:01 AM
Subject: Re: [OWP] Pillau FN


Hallo Andrea,
ich habe zumindestens den Namen "Schöler" bei den Toten in Pillau
1885-1944 gefunden. Ich bitte aber noch um etwas Geduld, dann schicke
ich sie Dir alle

Liebe Grüße Ellen

athiel schrieb:

>Liebe Listenmitglieder!
>
>Gesucht wird nach den Familien SCHÖLER und GREISER aus Pillau.
>
>Diese Namen werden in Verbindung mit Schmiede und Mühle dort, bzw. mit
>dem Beruf des Fischers gebracht.
>
>Sucht hier jemand von euch hier und kann nähere Angaben machen?
>
>Die Adressen im Internet zu Kreisgemeinschaft, Kartenwerke, Adressbücher
habe
>ich bereits eingesehen.
>Interessant wären auch Infos zu den Wirtschaftsbetrieben - Schmiede -
Mühle,
>dazu konnte ich bislang noch nichts herausfinden.
>
>Vielleicht findet einer von euch Anknüpfungspunkte oder hat Infos zur
>weiterführenden Suche!
>
>Viele Grüsse
>
>Andrea
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] FN SEDDIG

Date: 2008/04/01 11:45:32
From: Bethge <Bethge(a)vff.uni-frankfurt.de>

Quoting ViktorHaupt(a)aol.com:



ich  suche weiterhin nach Informationen zu folgenden Ahnen:
Seddig, Erika Anita  , Kattenau
Seddig, Alfred , Kattenau
Seddig, Günter ,  Kattenau
Seddig, Ullrich , Kattenau
Seddig, Emil , Essen  (Westphalen)
Seddig, Karl <<




Hallo Sabine,
zwar kann ich nicht direkt zu den oben genannten Personen etwas beitragen.
Aber der Name SEDDIG kommt bereits um 1645 im Samland nördlich von Königsberg
vor. Speziell in dem Dorf Schmiedehnen im Kirchspiel Powunden gibt es ein
"Nest".

Wenn Sie mir Ihren Recherchen an Grenzen stoßen, sich in Kattenau und
Umgebung keine weiter zurückreichenden Namensvorkommen finden lassen, wäre an ein
Zuwanderung aus anderen Gegenden zu denken. Möglicherweise finden Sie
Hinweise, die ins Samland führen.

Dann sollte wir schauen, ob sich Daten verknüpfen lassen...

Grüße aus Berlin

Viktor



Hallo Viktor,
ein Max Seddig wurde am 19.2.1877 in Crimmischau in Sachhsen geboren, sein Vater war der Telegraphenobersekretär Wilhelm Seddig, seine Mutter Elise Kahnert. Ausbildung Thomas Gymnasium Leipzig,Studium der Physik in Greifswald und Marburg, 1933 Professor der angewandten Physik in Frankfurt, gestorben 12.5.1963 in Frankfurt am Main.
Ob die Familie aus Ostpreußen kam ist mir nicht bekannt.
Vielleicht nützt es.
Freundliche Grüße
K. Bethge (Darmstadt)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] FW: Vorfahren Danzig und Umgebung

Date: 2008/04/01 12:45:14
From: Johannes Verhoeven <Johver(a)web.de>


<JOHVER(a)WEB.DE>


<JOHVER(a)WEB.DE>

<JOHVER(a)WEB.DE>
<JOHVER(a)WEB.DE>

hallo an alle

wir suchen die Vorfahren meiner Frau im Raum Danzig

1.0) Andreas Hintz; Louise Kreft, * 20.06.1813 Glettkau; Kind- Mathias Ferdinad Hintz, * 30.04.1836 - + 29.12.1881 Glettkau;

2.0) Johann Josef Preuß, * 07.03.1815 Glettkau; Coroline Schroettke; Kind - Amalie Preuß, * 20.01.1847, Glettkau - + 23.04.1916 Glettkau ;

3.0) Johann Jacob Zießau; Catharina Rettig; Kind - Theodor Johannes Zießau, * 10.11.1844 Danzig - + 27.09.1908 Ohra ;

4.0) Antonius Wolff; Anna Sengstok; Kind - Anna Maria Wolff, * 23.11.1854 Ohra - + 11.04.1937 Ohra ;

5.0) Andreas Kroll; Anna Luise Brunow; Kind - Franz Kroll, * 01.04.1843 - + 13.12.1905 ;

6.0) Johann Schmuck; Constantia Czass; Kind - Wilhelmine Schmuck, * 22.03.1843 - + 26.10.1909 ;

7.0) August Serotzki, * 03.05.1839 Bissau - + 22.11.1900 ;

8.0) Christian Gronkowski, * ca. 1809 - + ca. 1849; Florentine Zierau; Kind - Anna Gronkowski, * 24.04.1835 - + 01.10.1921 ;

Wer kann uns bei diesem Problem behilflich sein

mit freundlichen Grüßen

Regina & Johannes Verhoeven 
	
	
	
	


[OWP] FN Kaltenstein aus Danzig

Date: 2008/04/01 13:41:53
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Im Trauungsbuch von Weißbriach (Kärnten) vom 15.5.1788 fand ich einen Trauungseintrag des Johann Samuel Kaltenstein, gebürtig aus Danzig, mit der Johanna Christina Dietmann.

Bei Bedarf kann ich (bis 6.4.2008) die bilder im jpg-Format übersenden.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Passauer
-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.


[OWP] HEIMATTREFFEN des Regierungsbezirkes Gumbinnen nahe Parchim

Date: 2008/04/01 16:45:32
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

LÜBZ
Erinnerungen aufpolieren
Wie bisher finden in diesem Jahr zwei Gesamtdeutsche Heimattreffen des Regierungsbezirkes Gumbinnen in dem an der B 191 gelegenen Landhotel in Spornitz statt. Zu dem im Frühjahr vorgesehenen 31. Heimattreffen am Sonnabend, dem 3. Mai, in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr gibt es ein auf die Jahreszeit entsprechend ausgerichtetes kulturelles Programm. Das vorweihnachtliche 32. Heimattreffen wird am Sonnabend, 29. November, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr im gleichen Hotel Spornitz, nahe Parchim, stattfinden. Auch hierzu sind alle Landsleute herzlich eingeladen. Wissenswertes über das weihnachtliche Ostpreussen wird vorgetragen und ein darauf abgestimmtes musikalisches Programm sowie ein Film über die alte Heimat werden die Vergangenheit zur Gegenwart werden lassen. Auskunft erteilt Dr. Friedrich-Eberhard Hahn, John-Brinckman-Str. 14 b, 19370 Parchim, Tel./Fax: 03871/ 22 62 38

Lübz-Goldberg-Plau Zeitung, 01. April 2008 | von zvs //
http://www.svz.de/lokales/luebz/artikeldetails/article/212/erinnerungen-aufpolieren.html

------------------------------------------------------------------------
Mit den besten Empfehlungen
Joachim Rebuschat

[OWP] Gerwinat,Kreis Insterburg

Date: 2008/04/01 16:59:15
From: Harald Führer <HaraldFuehrer(a)t-online.de>

Hallo Ina,

Bei der Zentralstelle in Leipzig können folgende Kirchenbuch - Filme
 eingesehen werden:

Pelleningken ( ab1938 Strigengrund):
  Tb: 1744-1837, 1839, 1851-1860
  Hb: 1744-1839, 1851-1860
  Bb: 1744-1839, 1851, 1853, 1856-1857, 1860

Schriftliche Anfragen werden schon bei genauen Angaben
kostenpflichtig beantwortet, doch ist dem Archiv die direkte
persönliche Auswertung lieber.

Gruß aus dem Coburger Land
Harald (Führer)

Re: [OWP] OW-Preussen-L, Informationen zu Eichhorn, Pr. Eylau

Date: 2008/04/01 18:24:47
From: Wolfgang Horn <wolfgang.horn(a)wzw.tum.de>

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Gesendet: Montag, 31. März 2008 20:55
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: Mon, 31 Mar 2008 15:20:34 +0200
From: "Carsten Neumann" <carsten.neumann(a)gmail.com>
Subject: [OWP] Informationen zu Eichhorn, Pr. Eylau

Hallo , 

ich suche Informationen zu dem Dorf Eichhorn Pr. Eylau. Bin für alle
Informationen wie Karten, Einwohnerlisten, Literaturhinweise etc..
dankbar. 

Viele Grüße 

Carsten Neumann

Hallo,

Buch: Städte und Gemeinden des Kreises Pr. Eylau, Verf. Horst Schulz
1990,
Verden/A.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang (Horn)




Re: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing

Date: 2008/04/01 20:30:01
From: Michael Mull <michmull(a)gmx.net>

z.B. ein Johann Mull geboren 06.07.1831 hatte einen Vater der auch Johann MUll hieß (war das früher üblich, das der Sohn wie der Vater hieß, da kommt man ganz schön durcheinander :)) und mit einer Regim verheiratet war. Beide evangelisch.

Michael Jakob Nickel geb. 09.02.1820 in Elbing verheiratet mit Wilhelmine Maria Gilwald geb 15.12.1815
Mutter Christine Gilwald Vater??
Vom Jakob hieß die mutter Florentine Nickel, Vater??

Bei Urban hört es beim Jakob Urban geb. 03.05.1834, gest. 1663 in Reichfelde auf

keine VErbindung bisher:

Michael Mull 00Anna Poeck geheiratet 08.10.1761, Kinder Michael mUll 1768 und Petrus Mull 1763

Soweit schonmal mein Anliegen. Hoffe wird klarer :)



----- Original Message ----- From: ""Günter Mauter"" <caprinus(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 01, 2008 11:23 AM
Subject: Re: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing


Guten Morgen,

etwas genauer könnte es schon sein um eventuell helfen zu können. Welche
"Anschlußpersonen" suchen Sie denn zu den 3 Namen?

Beste Grüße

Günter Mauter

----- Original Message ----- From: "M. Mull" <michmull(a)nurfuerspam.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, March 31, 2008 9:08 PM
Subject: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing


Hallo, email Gruppe :)

kurze Vorstellung un meine "Wünsche"

Heiße Michael und suche schon seit Jahren nach meinen Vorfahren. Naja,
suchen ist übertrieben, ich sammele eher. Das was meine Tante mit fast 90
noch weiß, meine Mutter hat etc.

Wie viele hier (vielleicht) bin ich eigentlich durch die Geschichte im
Dritten Reich dazu gekommen. Irgendwann hatte meine Tante eben solche
Dokumente des "Ariernachweises", (War es doch??)
Und da ich Neugierig bin, habe ich mich hingesetzt und alles aufgeschrieben,
dann kam das erste Computerprogramm, dann mehr Fragen und nun stecke ich
fest in Elbing und Umgebung. (Kreis Marienwerder, Notzendorf etc.)

Laut der Mormonen Datenbank gabe es viel Mull´s in Elbing, aber leider nicht
immer eine klare VErbindung. So dass ich mir wohl die Filme anschauen muss.
Da das mit dem lesen nun gar nicht gut klappt..schnell kopieren und meine
Tante lesen lassen :).

Vielleicht hat ja jemand etwas über folgende Namen:

Mull
Nickel
Urban

sind zunächst einmal die wichtigsten.

Danke

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] KRETSCHMANN /DOST

Date: 2008/04/01 22:34:37
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Guten Abend liebe Listenmitglieder,

bin weiterhin auf der Suche nach Kretschmann aus dem Kreis Mohrungen, Eckersdorf, Allenstein, Sonnenborn etc.

Bei den Mormonen habe ich folgendes gelesen, mir fehlt aber leider der direkte Zusammenhang. 

 

......der Instmann August Kretschmann, wohnhaft zu Mohrungen Abbau, ev. Religion, dass von der Caroline Kretschmann, geb. Dost, seiner Ehefrau,

ev. Religion, wohnhaft bei ihm, Mohrungen Abbau, in seiner Wohnung, am 1.? Mai des Jahres 1884, ein Kind weblichen Geschlechts geboren worden sei,

welches die Vornamen Emma Wilhelmine erhalten habe. (Text etwas verkürzt).

 

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Martina

 


	
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]

[OWP] Friese/Guske

Date: 2008/04/01 22:39:37
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


 

Auguste Friese, geb. Guske oo Arbeiter Leopold Friese, damals wohnhaft in Mohrungen (1884) bekamen am 10. Juni 1884 eine Tochter namens

Anna Maria.

Vielleicht kann jemand mit diesen Daten etwas anfangen oder hat in seiner Kartei weitere Frieses. Freue moch über jeden Hinweis. 

Martina


	
Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle 
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179] 
 


Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST

Date: 2008/04/01 23:05:37
From: brigitte schymura <brigitte.schymura(a)t-online.de>

Hallo Martina,

was für ein Zusammenhang fehlt Dir denn? Das, was Du da wiedergegeben hast,
müsste der Text einer standesamtlichen Geburtsurkunde sein.

War das Deine Frage?

Gruß
Brigitte (Schymura)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+brigitte.schymura=t-online.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+brigitte.schymura=t-online.de(a)genealogy.net]
Im Auftrag von Martina Zaremba
Gesendet: Dienstag, 1. April 2008 22:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] KRETSCHMANN /DOST



Guten Abend liebe Listenmitglieder,

bin weiterhin auf der Suche nach Kretschmann aus dem Kreis Mohrungen,
Eckersdorf, Allenstein, Sonnenborn etc.

Bei den Mormonen habe ich folgendes gelesen, mir fehlt aber leider der
direkte Zusammenhang. 

 

......der Instmann August Kretschmann, wohnhaft zu Mohrungen Abbau, ev.
Religion, dass von der Caroline Kretschmann, geb. Dost, seiner Ehefrau,

ev. Religion, wohnhaft bei ihm, Mohrungen Abbau, in seiner Wohnung, am 1.?
Mai des Jahres 1884, ein Kind weblichen Geschlechts geboren worden sei,

welches die Vornamen Emma Wilhelmine erhalten habe. (Text etwas verkürzt).

 

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Martina

 


	
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220*
[http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220] 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Informationen zu Eichhorn, Pr. Eylau

Date: 2008/04/02 02:45:23
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Hallo Carsten -

ich hab doch alle wichtigen Pr. Eylau-Bücher. Wenn ich in den nächsten
Tagen etwas Zeit habe, scanne ich dir die Seiten über Eichhorn ein!

Gruß von Irmi

Carsten Neumann schrieb:
> Hallo , 
> 
>  
> 
> ich suche Informationen zu dem Dorf Eichhorn Pr. Eylau. Bin für alle
> Informationen wie Karten, Einwohnerlisten, Literaturhinweise etc..
> 
> dankbar. 
> 
>  
> 
> Viele Grüße 
> 
> Carsten Neumann
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] Wieder in dieser Liste

Date: 2008/04/02 07:03:49
From: Klaus Wiegand <ahnen(a)wie-klaus.de>

Einen guten Tag an alle Listenteilnehmer/-innen,

vor längerer Zeit war ich schon einmal bei dieser Liste angemeldet. Aber zur der Zeit hatte ich noch etwas unklare Vorstellungen von der Herkunft meiner Vorfahren mütterlicherseits.

Inzwischen habe ich mit viel Geduld und Geldaufwand einen Hinweis auf diese Herkunft erhalten. Meine Großmutter, Auguste Helene NEFELDT, geb. Kriszat wurde am 13. Oktober 1892 in Klein Reckeitschen Krs. Insterburg geboren. Die Familie KRISZAT wohnte schon vor dem 1. Weltkrieg in Heven Krs. Witten. Hier hat sich die Familie allerdings KRISCHAT geschrieben.

Da Klein Reckeitschen heute in Russland liegt, würde mich interessieren, wie ich z.B. an eine Geburtsurkunde meiner Großmutter komme. Desweiteren würde mich interessieren wie ich auch an weitere Informationen zu meinen Vorfahren komme. Die sind mit Sicherheit während der, ich nenne es mal "industriellen Revolution" ins Ruhrgebiet gekommen. Bei der Liste sind gewiß auch Teilnehmer, deren Vorfahren eine ähnliche "Wanderung" gemacht haben.

Für jeden Hinweis bin ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen aus Hessen

Klaus (Wiegand)

[OWP] Wer hilft bei Fragen zu einer Uniform?

Date: 2008/04/02 08:06:49
From: Ulrich Szepanski <szepanski(a)versanet.de>

Liebe Liste,

von einer Bekannten habe ich ein undatiertes Gruppenbild erhalten, auf dem
u.a. ihr Vater ist. Dieser ist 1912 in Breslau geboren. Später verschlug es
ihn nach Flensburg. Wo das Foto entstand, kann nicht gesagt werden. 
Die fünf jungen Männer tragen eine eigentümliche Uniform mit Streifen an den
Ärmeln. Ich würde wegen dem Adler an der Mütze behaupten, das Foto ist in
den Tausend Jahren zwischen 1933 und 1945 entstanden.

Wem darf ich es mal bilateral zusenden?

Vielen Dank
Uli (Szepanski)


-- 
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 73 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde


[OWP] Kirchenbuch Aweyden nach 1846

Date: 2008/04/02 08:42:51
From: Berit Schweitzer <berit.schweitzer(a)online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder,

da bei den Mormonen nur ein Kirchenbuch zu Aweyden bis 1846 existiert nun meine Frage an Euch, weiß jemand, ob danach noch eins existiert, wenn ja wo?

Lieben Dank und viele Grüsse
Berit (Schweitzer)


FN: Kelbg, Wilamowski
Orte: Aweyden, Karwen, Salza, Rhein

Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST

Date: 2008/04/02 09:47:18
From: Klaus Rudel <o.k.rud(a)t-online.de>

Hallo Martin,

im südlichen Ermland, um 1850 = 32x Dost, 5x Kretschmann.

Quelle: Paschedag,Rudel; Militärpersonen im Kreis Allenstein 1842-1869;
Personenkundliche Auswertung des Allensteiner Kreisblattes, QMS Nr.13;
Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V.; Hamburg 2007

Mit freundl. Gruß, Klaus Rudel


----- Original Message ----- From: "Martina Zaremba" <martina.zaremba(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 01, 2008 10:28 PM
Subject: [OWP] KRETSCHMANN /DOST




Guten Abend liebe Listenmitglieder,

bin weiterhin auf der Suche nach Kretschmann aus dem Kreis Mohrungen, Eckersdorf, Allenstein, Sonnenborn etc.

Bei den Mormonen habe ich folgendes gelesen, mir fehlt aber leider der direkte Zusammenhang.



......der Instmann August Kretschmann, wohnhaft zu Mohrungen Abbau, ev. Religion, dass von der Caroline Kretschmann, geb. Dost, seiner Ehefrau,

ev. Religion, wohnhaft bei ihm, Mohrungen Abbau, in seiner Wohnung, am 1.? Mai des Jahres 1884, ein Kind weblichen Geschlechts geboren worden sei,

welches die Vornamen Emma Wilhelmine erhalten habe. (Text etwas verkürzt).



Bin für jeden Hinweis dankbar.

Martina





Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST

Date: 2008/04/02 10:50:51
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Klaus,

vielen Dank für den Hinweis.


*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 02.04.08 09:48:22
*An:* "OW-Preussen-L" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST


Hallo Martin,

im südlichen Ermland, um 1850 = 32x Dost, 5x Kretschmann.

Quelle: Paschedag,Rudel; Militärpersonen im Kreis Allenstein 1842-1869;
Personenkundliche Auswertung des Allensteiner Kreisblattes, QMS Nr.13;
Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V.; Hamburg 2007

Mit freundl. Gruß, Klaus Rudel


----- Original Message ----- 
From: "Martina Zaremba" <martina.zaremba(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 01, 2008 10:28 PM
Subject: [OWP] KRETSCHMANN /DOST




Guten Abend liebe Listenmitglieder,

bin weiterhin auf der Suche nach Kretschmann aus dem Kreis Mohrungen, 
Eckersdorf, Allenstein, Sonnenborn etc.

Bei den Mormonen habe ich folgendes gelesen, mir fehlt aber leider der 
direkte Zusammenhang.



......der Instmann August Kretschmann, wohnhaft zu Mohrungen Abbau, ev. 
Religion, dass von der Caroline Kretschmann, geb. Dost, seiner Ehefrau,

ev. Religion, wohnhaft bei ihm, Mohrungen Abbau, in seiner Wohnung, am 1.? 
Mai des Jahres 1884, ein Kind weblichen Geschlechts geboren worden sei,

welches die Vornamen Emma Wilhelmine erhalten habe. (Text etwas verkürzt).



Bin für jeden Hinweis dankbar.

Martina





Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* 
[http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle 
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179] 
 


Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST, KRETSCHMANN/TEMPEL

Date: 2008/04/02 10:56:51
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Brigitte,

da habe ich mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Mir fehlt die Verbindung zu einer Maria Kretschmann, geb. 1884 in Eckersdorf, Kreis Mohrungen. Ihr Vater hieß Karl Tempel. Ihre Mutter hieß Heinriette Heiduk oder Heideck. 

Es könnte ja sein, dass hier jemand etwas dazu beitragen kann und somit ein Zusammenhang besteht. 

Martina


*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 01.04.08 23:06:19
*An:* "'OW-Preussen-L'" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST


Hallo Martina,

was für ein Zusammenhang fehlt Dir denn? Das, was Du da wiedergegeben hast,
müsste der Text einer standesamtlichen Geburtsurkunde sein.

War das Deine Frage?

Gruß
Brigitte (Schymura)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+brigitte.schymura=t-online.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+brigitte.schymura=t-online.de(a)genealogy.net]
Im Auftrag von Martina Zaremba
Gesendet: Dienstag, 1. April 2008 22:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] KRETSCHMANN /DOST



Guten Abend liebe Listenmitglieder,

bin weiterhin auf der Suche nach Kretschmann aus dem Kreis Mohrungen,
Eckersdorf, Allenstein, Sonnenborn etc.

Bei den Mormonen habe ich folgendes gelesen, mir fehlt aber leider der
direkte Zusammenhang. 



......der Instmann August Kretschmann, wohnhaft zu Mohrungen Abbau, ev.
Religion, dass von der Caroline Kretschmann, geb. Dost, seiner Ehefrau,

ev. Religion, wohnhaft bei ihm, Mohrungen Abbau, in seiner Wohnung, am 1.?
Mai des Jahres 1884, ein Kind weblichen Geschlechts geboren worden sei,

welches die Vornamen Emma Wilhelmine erhalten habe. (Text etwas verkürzt).



Bin für jeden Hinweis dankbar.

Martina





Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220*
[http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220] 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]

Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST

Date: 2008/04/02 13:45:30
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Klaus,

Hasst du mehr Daten bzgl. den Kretschmännern?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann.



On Apr 2, 2008, at 10:45 AM, Martina Zaremba wrote:




Hallo Martin,

im südlichen Ermland, um 1850 = 32x Dost, 5x Kretschmann.

Quelle: Paschedag,Rudel; Militärpersonen im Kreis Allenstein 1842-1869;
Personenkundliche Auswertung des Allensteiner Kreisblattes, QMS Nr.13;
Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V.; Hamburg 2007

Mit freundl. Gruß, Klaus Rudel





Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:
GEHRKE in GROSS-WESTPHALEN (KREIS GRAUDENZ),

GRÜNWALD, KRETSCHMANN in ELBING,

SCHIKOWSKI in JAESKENDORF and ECKERSDORF (KREIS MOHRUNGEN)



[OWP] Frage: Ortschaft Baumgarten in Pommern

Date: 2008/04/02 15:00:41
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Hallo Listenmitglieder,

weiß jemand von Euch, ob es in Pommern mehrere Orte "Baumgarten" gibt?
Ich kann diesen Ort nicht richtig zuordnen. 

In einer Urkunde steht Ort: Baumgarten, Pommern, Preußen

Ich weiß weder Bezirk noch Kreisstadt. Weiß jemand von Euch näheres?

Kennt ihr jemanden der dort forscht oder gerade einen Mikrofilm liest?

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)



Re: [OWP] Frage: Ortschaft Baumgarten in Pommern

Date: 2008/04/02 15:20:02
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo Andreas,
bei http://www.verwaltungsgeschichte.de/ortsbuch39.html fand ich diese beiden pommerschen Baumgarten: Baumgarten/Kreis Cammin <http://www.verwaltungsgeschichte.de/cammin.html#ew39cambaumg> (Pommern) Baumgarten/Kreis Dramburg <http://www.verwaltungsgeschichte.de/dramburg.html#ew39dramibaumgr> (Pommern)
Vielleicht helfen diese Hinweise etwas weiter.
Beste Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Genealogy-Scout schrieb:
Hallo Listenmitglieder,
weiß jemand von Euch, ob es in Pommern mehrere Orte "Baumgarten" gibt?
Ich kann diesen Ort nicht richtig zuordnen. In einer Urkunde steht Ort: Baumgarten, Pommern, Preußen
Ich weiß weder Bezirk noch Kreisstadt. Weiß jemand von Euch näheres?
Kennt ihr jemanden der dort forscht oder gerade einen Mikrofilm liest?
Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)

Re: [OWP] Friese/Guske

Date: 2008/04/02 15:44:50
From: Richard K. Konkel <richardkonkel(a)yahoo.com>

My great grandmother is Wilhelmine Guske born 23 July 1881 in Radomno, Kreis Loebau, Westpr. daughter of Ferdinand Guske, Instmann and his wife Caroline geb. Reikowski.  Wilhelmine was baptized at the evangelische Kirche Deutsch Eylau, Kreis Rosenberg, Westpr.  
   
  Her father Ferdinand Guske was born 26 September 1852 in Labuhn (probably Kreis Lauenburg, Pommern, perhaps Kreis Stolp, Pommern) son of Ferdinand Guske (or Gustke) and wife Wilhelmine NN.  Ferdinand Guske died 17 October 1904 in Friedrichsburg, Gross Belschwitz parish, Kreis Rosenberg, Westpr.  My information on his place of birth and parents are from a Polish death certificate filled out from the civil registry of Gross Bellschwitz now kept in Szuz (Rosenberg).
   
  Ferdinand Guske and Caroline Reikowski had children:  Wilhelmine married Richard Konkel, August married Wilhelmine Olschweski, Auguste married Wilhelm Dongowski and Emilie married Hermann Laskowski. 
   
  I am interested in anything you may know about your Auguste Guske.  She is of correct age to possibly be a sister to my Ferdinand Guske.
   
  Richard Konkel
  York, Pennsylvania.

Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de> wrote:
  



Auguste Friese, geb. Guske oo Arbeiter Leopold Friese, damals wohnhaft in Mohrungen (1884) bekamen am 10. Juni 1884 eine Tochter namens

Anna Maria.

Vielleicht kann jemand mit diesen Daten etwas anfangen oder hat in seiner Kartei weitere Frieses. Freue moch über jeden Hinweis. 

Martina



Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle 
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179] 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Frage: Ortschaft Baumgarten in Pommern

Date: 2008/04/02 15:50:31
From: Ingeburg Wittholz <WL-Wittholz(a)t-online.de>

> weiß jemand von Euch, ob es in Pommern mehrere Orte "Baumgarten" gibt?
> Ich kann diesen Ort nicht richtig zuordnen. 

Hallo Andreas,
es gab zwei:
eins im Kreis Cammin (StABBaumgarten) 248 EW
und eines im Kreis Dramburg (StAB Güntershagen)
481 EW (16.6.1925)
Grüße aus der Nordheide,
Ingeburg (Wittholz)
http://home.genealogy.net/Wittholz.html




Re: [OWP] Wer hilft bei Fragen zu einer Uniform?

Date: 2008/04/02 15:58:48
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Hallo Uli,
sollte es sich um eine Wehrmachtsuniform handeln dann sind die Streifen an den Ärmeln die Dienstgradabzeichen.

Gruß aus Köln
Torsten (Markmann)

----- Original Message ----- From: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 8:06 AM
Subject: [OWP] Wer hilft bei Fragen zu einer Uniform?


Liebe Liste,

von einer Bekannten habe ich ein undatiertes Gruppenbild erhalten, auf dem
u.a. ihr Vater ist. Dieser ist 1912 in Breslau geboren. Später verschlug es
ihn nach Flensburg. Wo das Foto entstand, kann nicht gesagt werden.
Die fünf jungen Männer tragen eine eigentümliche Uniform mit Streifen an den
Ärmeln. Ich würde wegen dem Adler an der Mütze behaupten, das Foto ist in
den Tausend Jahren zwischen 1933 und 1945 entstanden.

Wem darf ich es mal bilateral zusenden?

Vielen Dank
Uli (Szepanski)


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 73 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Friese/Guske

Date: 2008/04/02 17:12:35
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>





Hi Richard,

I only know about Auguste Guske, that she married Leopold Friese. They got 2 children or more:

Anna Maria Friese, born 10th June 1884 in Mohrungen, East Prussia, Germany

Auguste Emma Friese, born 12/1885 in Mohrungen, East Prussia, Germany

Do you know something about Friese?

 

I have also a document from a church of Sonnenborn, Area of Mohrungen, East Prussia, Germany. There is written:

Guske, Emma, married with Potrawke, Gustav, got a child, named Erich Otto, born on 8. April, 1914. They lived in Reussen. I do not know the name in english, therefore I write it in German:

Taufpaten: Mrs. Ottilie Krause and parents

getauft: 17. Mai 1914

 

I have also a document from a church:

Martha Emma Olschewski, born 11. July 1910 in Sonnenborn, Parents: 

Emil Olschewski, Emma Schiffmann

Hope, i could help you.

 

Best regards

Martina Zaremba



*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 02.04.08 16:08:20
*An:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] Friese/Guske


My great grandmother is Wilhelmine Guske born 23 July 1881 in Radomno, Kreis Loebau, Westpr. daughter of Ferdinand Guske, Instmann and his wife Caroline geb. Reikowski. Wilhelmine was baptized at the evangelische Kirche Deutsch Eylau, Kreis Rosenberg, Westpr. 

Her father Ferdinand Guske was born 26 September 1852 in Labuhn (probably Kreis Lauenburg, Pommern, perhaps Kreis Stolp, Pommern) son of Ferdinand Guske (or Gustke) and wife Wilhelmine NN. Ferdinand Guske died 17 October 1904 in Friedrichsburg, Gross Belschwitz parish, Kreis Rosenberg, Westpr. My information on his place of birth and parents are from a Polish death certificate filled out from the civil registry of Gross Bellschwitz now kept in Szuz (Rosenberg).

Ferdinand Guske and Caroline Reikowski had children: Wilhelmine married Richard Konkel, August married Wilhelmine Olschweski, Auguste married Wilhelm Dongowski and Emilie married Hermann Laskowski. 

I am interested in anything you may know about your Auguste Guske. She is of correct age to possibly be a sister to my Ferdinand Guske.

Richard Konkel
York, Pennsylvania.

Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de> wrote:




Auguste Friese, geb. Guske oo Arbeiter Leopold Friese, damals wohnhaft in Mohrungen (1884) bekamen am 10. Juni 1884 eine Tochter namens

Anna Maria.

Vielleicht kann jemand mit diesen Daten etwas anfangen oder hat in seiner Kartei weitere Frieses. Freue moch über jeden Hinweis. 

Martina



Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle 
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179] 


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! *http://www.maildomain.web.de/?mc=021114* [http://www.maildomain.web.de/?mc=021114]

[OWP] Kulm FN

Date: 2008/04/02 19:38:26
From: athiel <athiel(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder!

Ich suche für eine Bekannte in Kulm nach dem FN Greiser mit dem einzigen Hinweis 
darauf, dass dieser mit Schmiede oder Mühle in Verbindung gebracht wird.
Vielleicht ergibt sich ja bei einem von euch eine Anknüpfung.

Da ich insgesamt aber in dieser Gegend überhaupt keine Erfahrung, bzw. über sie 
keine Kenntniss habe, wären hier alle Informationen für eine anschliessende 
Suche, über den FN hinaus, von grossem Wert.

Viele Grüsse

Andrea


Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST

Date: 2008/04/02 19:47:15
From: Roirad <Roirad(a)aol.com>

Hallo Martina,
 
Einer meiner Ahnen war:
 
Instmann August Kretschmann, *10.01.1828, Wiese / Mohrungen,  +22.01.1888, 
Mohrungen
1.oo 02.09.1863 Wilhelmine Schulz, * Gr. Bestendorf, +05.11.1877,  Abbau / 
Mohrungen
Bekannte Kinder: Anna K., *18.08.1873, Mohrungen, Elisabeth  K. (Angabe 
meiner Großmutter)
2.oo ??.??.?? Caroline Dost, weiteres bisher  unbekannt.
 
Die Eltern waren Christian und Maria Kretschmann, geb. Ficht,  Einwohner in 
Wiese / Mohrungen.
Sie hatten mindestens noch zwei Kinder, die Zwillinge Johann  (*19.01.1830, 
Wiese  +26.02.1858)  und Susanne.
 
Hast Du noch mehr Informationen zu August Kretschmann ? Ich wusste bisher  
gar nicht das es noch Kinder aus zweiter Ehe gab.
 
schöne Grüsse
 
Uwe Rucki
 
 



   

Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST

Date: 2008/04/02 20:43:16
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Uwe,

danke für Deine Anwort.

Ich wußte nicht, dass August Kretschmann 2 Mal verheiratet war. Ich habe den Eintrag vom Standesamt in Mohrungen bei den Mormonen ausfindig gemacht. Wenn Du magst,maile ich ihn Dir zu. Ausserdem habe ich auch noch einen Sterbeeintrag einer Amalie Dost, deren Eltern Christoph Kretschmann und Maria Ficht waren. 

Hast Du in Deiner Liste eine Maria Kretschmann, geb. 1884, verh. mit Karl Tempel ? Ausserdem sind in meiner Linie die Namen Friese und Klautke.

Liebe Grüße

Martina


*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 02.04.08 19:47:42
*An:* ow-preussen-l(a)genealogy.net
*Betreff:* Re: [OWP] KRETSCHMANN /DOST


Hallo Martina,

Einer meiner Ahnen war:

Instmann August Kretschmann, *10.01.1828, Wiese / Mohrungen, +22.01.1888, 
Mohrungen
1.oo 02.09.1863 Wilhelmine Schulz, * Gr. Bestendorf, +05.11.1877, Abbau / 
Mohrungen
Bekannte Kinder: Anna K., *18.08.1873, Mohrungen, Elisabeth K. (Angabe 
meiner Großmutter)
2.oo ??.??.?? Caroline Dost, weiteres bisher unbekannt.

Die Eltern waren Christian und Maria Kretschmann, geb. Ficht, Einwohner in 
Wiese / Mohrungen.
Sie hatten mindestens noch zwei Kinder, die Zwillinge Johann (*19.01.1830, 
Wiese +26.02.1858) und Susanne.

Hast Du noch mehr Informationen zu August Kretschmann ? Ich wusste bisher 
gar nicht das es noch Kinder aus zweiter Ehe gab.

schöne Grüsse

Uwe Rucki






_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle 
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179] 
 


Re: [OWP] RE MELCHIN in Korschellen

Date: 2008/04/02 21:49:38
From: Siegfried Schmidt <si.schm(a)t-online.de>

Hallo Rüdiger
Jetzt habe ich einige Daten mehr:
1) Walter Melchin, geb. 1937 in Korschellen, Kr. Heiligenbeil
2) Vater: Hermann Melchin
3) Mutter: Frieda Melchin, geb. Mill
Das war es schon.
Ich muss wohl von Korschellen rückwärts gehen. Ansonsten habe ich keine
weiteren Anhaltspunkte. Wo liegen für Korschellen Unterlagen?
Geburtsurkunden, Heiratsurkunden usw., wer weiß das?
Vielen Dank
Siegfried (Schmidt)
si.schm(a)t-online.de
www.kreis-gumbinnen.de

----- Original Message ----- From: """Heidi und Rüdiger Maluck""" <r.maluck(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, March 26, 2008 10:41 AM
Subject: [OWP] RE Siegfried Schmidt/Melchi(e)n


Hallo Siegfried,

weder über deine Faxnummer noch über die angegebene e-mail Adresse kann
ich Dich erreichen,
deswegen muss ich über die Liste antworten.

Leider habe ich bislang nur sehr wenig zum Familienname Melchi(e)n
zusammen tragen können.

Ich erwarte hoch einige Kopien aus der Quassowski Kartei und der APG,
die in den nächsten Tagen hier eintreffen
müssten.

Ich werde Dir dann, die mir vorliegenden Daten übersenden, dafür
benötige ich aber die richtige e mail Anschrift.

Es wäre schön, wenn Du mir dann ebenfalls Deine Daten übersenden
würdest.

Meine Urgroßeltern hießen Julius Christoph und Marie Melchi(e)n, die um
1900 in Klein Steegen/Louisenhof gewohnt
haben sollen. Leider sind für diesen Bereich keine Kirchbücher nach 1841
mehr vorhanden, so dass sich die Suche als äußerst schwierig gestaltet.

Viele Grüße

Rüdiger
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Kruschinski oder Kroschinski, Ro(h)de, Orte: Widminnen, Karthaus

Date: 2008/04/02 21:54:08
From: ad <dahl_annette(a)yahoo.de>

Hallo Herr Rohde

Leider kann ich nicht mit genaueren Daten aufwarten. Das einzige was sicher ist, ist das Martha die jüngere Schwester von Minna war. Das Geburtstjahr von Minna muss wohl zwischen 1880 und 1886 und das von Martha zwischen 1882 und 1888 gewesen sein. Ich denke mir, dass die Heirat Kruschinski mit Rohde etwa ein Jahr vor der Geburt von Minna stattgefunden haben könnte, also zwischen 1879 und 1985. Die Mutter von Minna und Martha wurde in Widminnen beerdigt. Meine Tante hat dann noch etwas von einer Tante Lene erzählt, welche wohl mit einem Russen verheiratet war und eine Tochter Gerdruth hatte. Sie ist sich aber nicht sicher, ob die mit Rohde/Kruschinski verwandt waren. Dann hat sie auch noch etwas von einer Friedenskonferenz erzählt, an der Amtsmann Rohde (Grossvater von Minna & Martha), teilgenommen haben soll. Haben Sie ev. noch mehr Informationen zu Rohde? 

Freundliche Grüsse
Annette Dahl
 
----- Weitergeleitete Mail ----
Von: "ow-preussen-l-request(a)genealogy.net" <ow-preussen-l-request(a)genealogy.net>
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Gesendet: Samstag, den 22. März 2008, 20:32:31 Uhr
Betreff: OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 52, Eintrag 88


Message: 3
Date: Sat, 22 Mar 2008 14:19:24 +0100
From: "Walter Rohde" <W.Rohde3(a)gmx.de>
Subject: Re: [OWP] Dahl, Bogatz, Kruschinski oder Kroschinski,
    Ro(h)de, Orte: Niedzwetzken (Bärengrund), Widminnen, Lötzen, Gumbinnen
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <000e01c88c1f$5a910f30$14b2a8c0(a)Laptop>
Content-Type: text/plain;    charset="iso-8859-1"

Hallo Annette Dahl,

mich interessiert in Ihrer Mail der Name Rohde. Sie schreiben, die Mutter
von Wilhelmina Kruschinski sei eine geborene Rohde gewesen, Tochter eines
Amtmannes.

Können Sie das noch irgendwie präzisieren? Wissen Sie etwas über Ehemann und
Heiratsdatum der Mutter von Wilhelmina Kruschinski? War ihre Schwester
Martha älter oder jünger als Wilhelmina?

Ich hatte einen Urgroßonkel Friedrich August Rohde, geboren 1814, in der
Zeit um 1870 beurkundet als Actuarius am Gericht in Karthaus. Dieser soll
drei Kinder gehabt haben, nämlich Wilhelmine, genannt Minna, Selma und
Walter. Minna wurde um 1854 in Karthaus geboren. Von den beiden anderen
Kindern habe ich keine Informationen. Möglicherweise war Minna die Jüngste.
Die Mutter war Leonie, geb. Klebs. Friedrich August Rohde scheint nicht in
Karthaus gestorben zu sein. Leider weiß ich sehr wenig über diesen Zweig
meiner Vorfahren. Aber hier scheint sich ein Hauch eines Anknüpfungspunktes
zu bieten. Angesichts der Häufigkeit des FN Rohde ist das schon wertvoll.

Mit freundlichen Grüßen

W. Rohde, Krefeld


      __________________________________________________________
Gesendet von Yahoo! Mail.
Dem pfiffigeren Posteingang.
http://de.overview.mail.yahoo.com

[OWP] FUSH (Fuss?)/FRIESE aus MOHRUNGEN

Date: 2008/04/02 22:01:15
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hat jemand vielleicht Daten zu einer Wilhelmine Friese oo mit Carl Fush, beide ev.

Sie hatten mindestens 1 Kind: Friedrich Wilhelm Carl Fush. Er wurde in Mohrungen im Mai 1884 geboren. 

Freue mich über jeden Hinweis.

Martina


	
Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle 
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179] 
 


[OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen

Date: 2008/04/02 22:02:24
From: Gernot Neumann <gernot.neumann(a)gmx.de>

Liebe Listenleser!
Bei meinem heutigen Besuch der Gen. Forschungsstelle der Mormonen in Karlsruhe wurde mir mitgeteils, dass ab Monat  Mai aus steuerlichen Gründen nur noch Mitglieder der Kirche Rückvergrößerungen von Eintragungen in Kirchenbüchern durchführen dürfen. Dafür ist das fotografieren vom Bildschirm erlaubt, was hier bisher nicht erwünscht war.
Ist dies in anderen Forschungsstellen ebenso?

Mit freundlichen Grüßen
Gernot Neumann

[OWP] SALEWSKI oder SALENSKI/FRIESE

Date: 2008/04/02 22:19:18
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


 

Auguste Salewski oder Salenski oo August Friese, beide ev. Religion, aus Mohrungen.

Tochter: Auguste Johanna, geb. 10.1884 in Mohrungen. Hebamme Frau Schelinski, geb. Peine

Hat jemand diese Namen in seiner Liste?

Freue mich wie immer über jeden Hinweis.

Martina

 


	
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! *http://www.maildomain.web.de/?mc=021114* [http://www.maildomain.web.de/?mc=021114]

Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen

Date: 2008/04/02 22:40:09
From: Michael Mull <michmull(a)gmx.net>

Was hat sich evtl das Finazamt da wieder ausgedacht.
Ich muss morgen in Wuppertal anrufen und dann mal nachfragen.

Michael





----- Original Message ----- From: "Gernot Neumann" <gernot.neumann(a)gmx.de>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 4:36 PM
Subject: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen


Liebe Listenleser!
Bei meinem heutigen Besuch der Gen. Forschungsstelle der Mormonen in Karlsruhe wurde mir mitgeteils, dass ab Monat Mai aus steuerlichen Gründen nur noch Mitglieder der Kirche Rückvergrößerungen von Eintragungen in Kirchenbüchern durchführen dürfen. Dafür ist das fotografieren vom Bildschirm erlaubt, was hier bisher nicht erwünscht war.
Ist dies in anderen Forschungsstellen ebenso?

Mit freundlichen Grüßen
Gernot Neumann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen

Date: 2008/04/02 23:05:10
From: MarionMarquas <MarionMarquas(a)aol.com>

Hallo liebe Liste,
 
ich habe bei uns in Frankfurt nur gehört, das Sie jetzt kein Geld mehr für  
die Kopien nehmen dürfen, da es keine Bargeld-Transaktionen mehr geben  darf.
Wie das in den einzelnen Forschungsstellen nun gelöst werden soll ist mir  
auch nicht bekannt.
 
Liebe Grüße marion



   

[OWP] KAEBER, KLAUTKE, PU(D)SCHADEL

Date: 2008/04/02 23:09:10
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


 

Dorothea Klautke, geb. 1834 in Göttchendorf, gestorben am 11.03.1884 in Mohrungen, oo mit Auust Kaeber

Eltern der Dorothea Klautke:

Johann Klautke und Catharina Pu(d)schadel, beide Göttchendorf, Mohrungen

 

Hat jemand weiterführende Daten?

Lieben Gruß

Martina


	
Bis 50 MB Dateianhänge? Kein Problem! 
*http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556* [http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556]

Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen

Date: 2008/04/02 23:11:56
From: Ania <anna(a)indica.de>

Hallo,

in Berlin-Spandau ist das Fotografieren vom Bildschirm kein Problem.
Nicht Weiteres ist mir bekannt.
Viele Grüße
Anna Bittner

Am 02.04.2008 um 16:36 schrieb Gernot Neumann:

Liebe Listenleser!
Bei meinem heutigen Besuch der Gen. Forschungsstelle der Mormonen in Karlsruhe wurde mir mitgeteils, dass ab Monat Mai aus steuerlichen Gründen nur noch Mitglieder der Kirche Rückvergrößerungen von Eintragungen in Kirchenbüchern durchführen dürfen. Dafür ist das fotografieren vom Bildschirm erlaubt, was hier bisher nicht erwünscht war.
Ist dies in anderen Forschungsstellen ebenso?

Mit freundlichen Grüßen
Gernot Neumann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen

Date: 2008/04/02 23:28:39
From: ppeine <ppeine(a)gelsennet.de>

Seit einiger Zeit war das Ablichten per Kamera in den Forschungsstellen nicht gerne gesehen. Es wurde aber in meiner FHC trotzdem stillschweigend geduldet.

Heute war ich auch wieder in der dortigen FHC. Und auf Anfrage eines Forschers, ob er einige Kopien gemacht haben könnte, wurde ihm gesagt: "Zurzeit geht das noch, aber bald wohl nicht mehr. Daraus schließe ich, daß die Mitarbeiter schon Informationen bekommen haben, aber noch nichts Konkretes.

Ich forsche in Duisburg.

Viele Grüße
Peter (Peine)

homepage: www.peine-ahnen.de



  From: Gernot Neumann 
  To: OW-Preussen-L(a)genealogy.net 
  Sent: Wednesday, April 02, 2008 4:36 PM
  Subject: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen


  Liebe Listenleser!
  Bei meinem heutigen Besuch der Gen. Forschungsstelle der Mormonen in Karlsruhe wurde mir mitgeteils, dass ab Monat  Mai aus steuerlichen Gründen nur noch Mitglieder der Kirche Rückvergrößerungen von Eintragungen in Kirchenbüchern durchführen dürfen. Dafür ist das fotografieren vom Bildschirm erlaubt, was hier bisher nicht erwünscht war.
  Ist dies in anderen Forschungsstellen ebenso?

  Mit freundlichen Grüßen
  Gernot Neumann

Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen / diese Aussage wird falsch verstanden

Date: 2008/04/02 23:29:39
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Liebe Listenleser,

die Bargeldtransaktionen beziehen sich auf die Mikrofilmbestellungen.
Wenn eine Forschungsstelle ein Mikrofilm-Kopierer sowie einen Kopierer
hat, 
dürfen dafür Selbstkosten genommen werden um das Gerät zu finanzieren
und die anfallenden Wartungskosten und Verbrauchsmaterialien zu
beschaffen. 

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)

(Verantwortlicher für 10 Forschungsstellen in Raum Frankfurt und Hessen)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
MarionMarquas(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 2. April 2008 23:05
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen

Hallo liebe Liste,
 
ich habe bei uns in Frankfurt nur gehört, das Sie jetzt kein Geld mehr
für  
die Kopien nehmen dürfen, da es keine Bargeld-Transaktionen mehr geben
darf.
Wie das in den einzelnen Forschungsstellen nun gelöst werden soll ist
mir  
auch nicht bekannt.
 
Liebe Grüße marion



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Schikowski Krause

Date: 2008/04/02 23:41:37
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Milko,

bin auf eine Caroline Schikowski verh. Krause gestoßen, die den Tod einer Justine Krause, geb. Domnick , im Jahr 1884 in Mohrungen anzeigt. 

Da wir beide nach "Kretschmännern" forschen, und 2 mit Schikowskis verh. waren, kannst Du vielleicht, im Gegensatz zu mir, etwas damit anfangen.

Martina


	
Bis 50 MB Dateianhänge? Kein Problem! 
*http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556* [http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556]

Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den M ormonen

Date: 2008/04/02 23:45:13
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

> ----- Original Message -----
> From: "Gernot Neumann" <gernot.neumann(a)gmx.de>
> To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, April 02, 2008 4:36 PM
> Subject: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen 
> 
> Liebe Listenleser!
> Bei meinem heutigen Besuch der Gen. Forschungsstelle der Mormonen in
> Karlsruhe wurde mir mitgeteils, dass ab Monat  Mai aus steuerlichen
> Gründen nur noch Mitglieder der Kirche Rückvergrößerungen von
> Eintragungen in Kirchenbüchern durchführen dürfen. Dafür ist das
> fotografieren vom Bildschirm erlaubt, was hier bisher nicht erwünscht
> war.
> Ist dies in anderen Forschungsstellen ebenso?
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> Gernot Neumann

Hallo Herr Neumann,

das mit der Forschungsstelle in KA und Kopierverbot ist sehr
bedauerlich. Ich habe das dort auch letzten Samstag erfahren.
Dabei haben die dort wirklich ein gutes Kopiergerät. War der wahre Grund
nicht die nicht mehr erlaubte "Handkasse"?

Ist aber nun wirklich definitiv dort? Letzten Samstag war das noch eine
"schwammige" Angelegenhet.

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz Schulz



Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den M ormonen / diese Aussage wird falsch verstanden

Date: 2008/04/02 23:47:59
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Wed, 02 Apr 2008 23:29:40 +0200
> Subject: Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen  /
> diese Aussage wird falsch verstanden
> From: "Genealogy-Scout" <genealogy-scout(a)online.de>
> To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Liebe Listenleser,
> 
> die Bargeldtransaktionen beziehen sich auf die Mikrofilmbestellungen.
> Wenn eine Forschungsstelle ein Mikrofilm-Kopierer sowie einen Kopierer
> hat,
> dürfen dafür Selbstkosten genommen werden um das Gerät zu finanzieren
> und die anfallenden Wartungskosten und Verbrauchsmaterialien zu
> beschaffen.
> 
> Herzliche Grüße
> Andreas (Bellersen)
> 
> (Verantwortlicher für 10 Forschungsstellen in Raum Frankfurt und
> Hessen) 

Danke Andreas!

Das dürfte doch für die mormonische Forschungsstelle in Karlsruhe dann
auch gelten?
Oder irre ich mich jetzt?

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz (Schulz)



Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen / diese Aussage ist mir unerklärlich

Date: 2008/04/03 00:07:32
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Lieber Gernot, liebe Listenleser,

diese Aussage von den Mitarbeitern der Forschungsstelle Karlsruhe ist in
dieser Form oder dem Sinn nach Unsinn. 
Mich ärgert es, als Verantwortlicher von mehreren Forschungsstellen
immer wieder, wie Mitarbeiter in Forschungsstellen zu solchen Aussagen
kommen.
Die Mitglieder der Kirche unterliegen dem gleichen Steuerrecht wie alle
Bundesbürger. 
Dadurch dass ich ein Mitglied der Kirche bin, habe ich nicht im
Geringsten irgendeine Vergünstigung als Steuerzahler und es berechtigt
mich auch zu keiner Sonderstellung im Steuerrecht.  
Es liegt im Ermessen einer jeden Forschungsstelle, die ein
Rückvergrößerungsgerät hat, ob ein Mitarbeiter diese Kopie vom Mikrofilm
macht oder ob nach einer Einweisung der Kunde (Besucher) es selbst
machen darf. 
Da diese Geräte sehr teuer sind in der Anschaffung, in der Wartung und
Unterhaltung, werden diese Geräte sehr oft nur von den ehrenamtlichen
Mitarbeitern bedient. Das hat nicht im Geringsten etwas mit
steuerrechtlichen Gründen oder Finanzamt zutun. Das ist Unsinn!       
Fakt ist, dass man von diesen teuren Geräten weg will und deswegen das
abfotografieren erlaubt. Das Fotografieren ist ausschließlich für den
privaten Gebrauch erlaubt. 
Jegliche kommerzielle Nutzung von einigen Berufsgruppen oder
Veröffentlichungen als OSB´s usw. bedürfen einer gesonderten
schriftlichen Zustimmung. 

Manche Forschungsstellen erlauben z.B. nur die Rückvergrößerungen.
Dieses ist ebenfalls nicht korrekt. Das Fotografieren ist in _JEDER_
Forschungsstelle von der Genealogischen Gesellschaft Utah erlaubt. 
Vor 2 Wochen habe ich dieses nochmals in der Niederlassung Europa
persönlich angesprochen, besprochen und geklärt. 
Das Fotografieren für den privaten Gebrauch ist ausdrücklich erlaubt.
Wer was anderes sagt, ist nicht mehr auf dem neuesten Stand der
Richtlinien und neuesten Wissensstand. Mitarbeiter erhalten oftmals nur
verkürzte Antworten oder Aussagen von Mitarbeitern der
Gen.-Gesellschaft, die selbst nicht die Zusammenhänge zum Steuerecht
verstehen oder es nicht groß erklären möchten. Dann kommen solche
Aussagen zustande. Also nehmt es diesen Mitarbeitern nicht übel und seid
weiterhin nett zu denen. ;-)   
Ich gebe zu, was ich auch immer wieder erlebe, dass die
Informationskette nicht immer die Beste von der Genealogische
Gesellschaft an die Forschungsstellen ist und somit die Mitarbeiter auf
einige Fragen in der Luft hängen. Dann muss man die Initiative ergreifen
und selbst nachhaken, was wiederum nur wenige tun. 

Herzliche Grüße   
Andreas (Bellersen)

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Gernot
Neumann
Gesendet: Mittwoch, 2. April 2008 16:37
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen

Liebe Listenleser!
Bei meinem heutigen Besuch der Gen. Forschungsstelle der Mormonen in
Karlsruhe wurde mir mitgeteils, dass ab Monat  Mai aus steuerlichen
Gründen nur noch Mitglieder der Kirche Rückvergrößerungen von
Eintragungen in Kirchenbüchern durchführen dürfen. Dafür ist das
fotografieren vom Bildschirm erlaubt, was hier bisher nicht erwünscht
war.
Ist dies in anderen Forschungsstellen ebenso?

Mit freundlichen Grüßen
Gernot Neumann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den M ormonen / diese Aussage ist mir unerklärlich

Date: 2008/04/03 00:18:49
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

Lieber Andreas,

vielen Dank für diese Aufklärung!!!!

Schönen Gruß aus Pforzheim

Fritz (Schulz)


-----Original Message-----
> Date: Thu, 03 Apr 2008 00:07:25 +0200
> Subject: Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen /
> diese Aussage ist mir unerklärlich
> From: "Genealogy-Scout" <genealogy-scout(a)online.de>
> To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Lieber Gernot, liebe Listenleser,
> 
> diese Aussage von den Mitarbeitern der Forschungsstelle Karlsruhe ist
> in dieser Form oder dem Sinn nach Unsinn.
> Mich ärgert es, als Verantwortlicher von mehreren Forschungsstellen
> immer wieder, wie Mitarbeiter in Forschungsstellen zu solchen Aussagen
> kommen.
> Die Mitglieder der Kirche unterliegen dem gleichen Steuerrecht wie
> alle Bundesbürger.
> Dadurch dass ich ein Mitglied der Kirche bin, habe ich nicht im
> Geringsten irgendeine Vergünstigung als Steuerzahler und es berechtigt
> mich auch zu keiner Sonderstellung im Steuerrecht.
> Es liegt im Ermessen einer jeden Forschungsstelle, die ein
> Rückvergrößerungsgerät hat, ob ein Mitarbeiter diese Kopie vom
> Mikrofilm macht oder ob nach einer Einweisung der Kunde (Besucher) es
> selbst machen darf.
> Da diese Geräte sehr teuer sind in der Anschaffung, in der Wartung und
> Unterhaltung, werden diese Geräte sehr oft nur von den ehrenamtlichen
> Mitarbeitern bedient. Das hat nicht im Geringsten etwas mit
> steuerrechtlichen Gründen oder Finanzamt zutun. Das ist Unsinn! Fakt
> ist, dass man von diesen teuren Geräten weg will und deswegen das
> abfotografieren erlaubt. Das Fotografieren ist ausschließlich für den
> privaten Gebrauch erlaubt.
> Jegliche kommerzielle Nutzung von einigen Berufsgruppen oder
> Veröffentlichungen als OSB´s usw. bedürfen einer gesonderten
> schriftlichen Zustimmung.
> 
> Manche Forschungsstellen erlauben z.B. nur die Rückvergrößerungen.
> Dieses ist ebenfalls nicht korrekt. Das Fotografieren ist in _JEDER_
> Forschungsstelle von der Genealogischen Gesellschaft Utah erlaubt.
> Vor 2 Wochen habe ich dieses nochmals in der Niederlassung Europa
> persönlich angesprochen, besprochen und geklärt.
> Das Fotografieren für den privaten Gebrauch ist ausdrücklich erlaubt.
> Wer was anderes sagt, ist nicht mehr auf dem neuesten Stand der
> Richtlinien und neuesten Wissensstand. Mitarbeiter erhalten oftmals
> nur verkürzte Antworten oder Aussagen von Mitarbeitern der
> Gen.-Gesellschaft, die selbst nicht die Zusammenhänge zum Steuerecht
> verstehen oder es nicht groß erklären möchten. Dann kommen solche
> Aussagen zustande. Also nehmt es diesen Mitarbeitern nicht übel und
> seid weiterhin nett zu denen. ;-)
> Ich gebe zu, was ich auch immer wieder erlebe, dass die
> Informationskette nicht immer die Beste von der Genealogische
> Gesellschaft an die Forschungsstellen ist und somit die Mitarbeiter
> auf einige Fragen in der Luft hängen. Dann muss man die Initiative
> ergreifen und selbst nachhaken, was wiederum nur wenige tun.
> 
> Herzliche Grüße
> Andreas (Bellersen)




Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen / "Handkasse"

Date: 2008/04/03 00:21:56
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Liebe Listenleser,

wie schon in 2 anderen Mails beschrieben hab eich erklärt, dass es keine
steuerrechtliche Gründe hat.
Eine so genannte "Handkasse" darf es nicht geben. Eine Wechselkasse
hingegen ja. Alles weitere Geld wird eingezahlt und entsprechend
verbucht. 
Das Geld für die Selbstkosten von Kopierer und Rückvergrößerungsgerät
müssen abgegeben werden. 
Die Kirche Jesu Christi und die Genealogische Gesellschaft unterliegt
dem Steuerecht als Körperschaft des Öffentlichen Rechts und wird somit
auch vom Finanzamt geprüft und veranlagt.

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)
   
  

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
F_Schulz_PF(a)t-online.de
Gesendet: Mittwoch, 2. April 2008 23:45
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen


> ----- Original Message -----
> From: "Gernot Neumann" <gernot.neumann(a)gmx.de>
> To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, April 02, 2008 4:36 PM
> Subject: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen 
> 
> Liebe Listenleser!
> Bei meinem heutigen Besuch der Gen. Forschungsstelle der Mormonen in
> Karlsruhe wurde mir mitgeteils, dass ab Monat  Mai aus steuerlichen
> Gründen nur noch Mitglieder der Kirche Rückvergrößerungen von
> Eintragungen in Kirchenbüchern durchführen dürfen. Dafür ist das
> fotografieren vom Bildschirm erlaubt, was hier bisher nicht erwünscht
> war.
> Ist dies in anderen Forschungsstellen ebenso?
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> Gernot Neumann

Hallo Herr Neumann,

das mit der Forschungsstelle in KA und Kopierverbot ist sehr
bedauerlich. Ich habe das dort auch letzten Samstag erfahren.
Dabei haben die dort wirklich ein gutes Kopiergerät. War der wahre Grund
nicht die nicht mehr erlaubte "Handkasse"?

Ist aber nun wirklich definitiv dort? Letzten Samstag war das noch eine
"schwammige" Angelegenhet.

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz Schulz


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Familienname PERTENBREITER in OP sowie TIMM / THIMM in Rastenburg

Date: 2008/04/03 09:35:13
From: Tabbert <tabbert.asl(a)t-online.de>


Guten Morgen,

nach längerer Abwesenheit habe ich mich wieder in der Liste angemeldet. 

Nach wie vor suche ich alles zum Familiennamen PERTENBREITER in Ostpreußen. Vielleicht hat jemand den Namen in seinem Archiv und kann mir eine Nachricht schicken. 

In Rastenburg suche ich die Heirat eines 1895 in Drachenstein geborenen Gustav TIMM ( eigentlich Thimm ) mit Alma - Geburtsname nicht bekannt - , die etwa 1919 geschlossen wurde ( vermutlich in Rastenburg ) sowie den Taufeintrag des Sohnes Heinrich TIMM, geboren 1921 in Rastenburg. Die entsprechenden Filme werden von den Mormonen in Deutschland leider nicht ausgeliehen. Kann jemand vielleicht helfen ?

Die Familie hat 1921 / 23 in Essen gelebt und ist von dort im Mai 1923 nach Amerika ausgewandert. Die oben erwähnten Angaben zur Ehefrau und zum Sohn stammen aus den Unterlagen von Ellis Island sowie aus der Bremer Passagierliste, konnten jedoch bisher im Detail nicht nachgeprüft werden. -  Das Einwohnermeldeamt Essen und auch das Stadtarchiv Essen haben übereinstimmend mitgeteilt, dass es aus der betreffenden Zeit keine Meldeunterlagen mehr gibt. Im Hauptstaatsarchiv von NRW in Düsseldorf, wo es eigentlich zu allen Auswanderern eine sog. "Auswandererakte" geben müßte, gibt es leider keine Unterlagen zu der Familie. - Gibt es noch weitere Ansatzpunkte ?

Viele Grüße
Klaus-Peter ( Tabbert )

[OWP] Berlin

Date: 2008/04/03 09:43:53
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Bitte wer ist zur Zeit im EZA Berlin und w+tde helfen
Gri0 Harald

[OWP] Familie Hochfeld-Stachowitz aus Borchersdorf /Königsberg/Pillau

Date: 2008/04/03 10:34:12
From: Claudia Kester <claudia.kester(a)online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

mein Name ist Claudia Kester, ich bin neu in dieser Liste. Ich bin gerade
auf der Suche nach den Vorfahren meines Mannes. Und zwar suche ich
Informationen zu folgender Familie:

Daniel Hochfeld, * 19.07.1835/Borchersdorf, + 09.10.1877/Königsberg
Verheiratet mit Johanna Stachowitz, * 14.03.1830/Pillau, +
03.03.1912/Königsberg

Über Informationen hierzu würde ich mich sehr freuen.

Herzliche Grüße
Claudia Kester



[OWP] Familie Schulz/Rückhof aus Lakendorf/Tiege nhof/Fürstenau

Date: 2008/04/03 10:36:33
From: Claudia Kester <claudia.kester(a)online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

jetzt suche ich nach folgender Familie:

Johann Schulz, * 17.01.1835/Lakendorf, + 04.08.1915/Fürstenau
Verheiratet mit Maria Rückhof, * 27.04.1842/Tiegenhof, +
20.10.1905/Fürstenau

Über Informationen hierzu freue ich mich sehr.

Herzliche Grüße
Claudia Kester



[OWP] Danke für die Auskunft zur Ortschaft Baumg arten in Pommern

Date: 2008/04/03 11:14:28
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Vielen Dank an alle die mir weitergeholfen haben. 

Herzliche Grüße
Andreas



[OWP] Kirchenbücher Auswahl wie vorgehen

Date: 2008/04/03 13:29:06
From: M. Mull <michmull(a)nurfuerspam.de>

Hallo,

ich brauch jetzt mal praktische Tipps. Ich gehe die ganze Sache ja eher sporadisch an, so wie es die Zeit erlaubt. Und leider habe ich die nicht immer.

Ich hänge ja nun bei einige Verwanden fest und und würde mir über http://films.familysearch.org/ die Filme bestellen. (praktische Sache wohl)

Welche Kirchenbücher würdet ihr zuerst einsehen?
Ich suche ja in Elbing und z.B. Mulls waren anscheinend über mehrer Kirchen verteilt.
Nun habe ich mal die Kirche Altfelde Kr. Marienburg schon eingesehen, bin aber nicht sehr weit gekommen.
Muss man dann wirklich Kirche nach Kirche sich anschauen. Oder zuerst die nehmen, bei der evtl andere Vorfahren nach der Häufigkeit vorhanden sind. (würde ich jetzt vorgehen).

Danke
-- 
Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser

[OWP] ALBECK und EGGERT

Date: 2008/04/03 13:49:48
From: Boris Radau <boris.radau(a)frye-radau.de>

Hallo,

ich suche seit Jahren in verschiedenen Kirchenbüchern in und um Königsberg
die Heirat meiner Vorfahren

August ALBECK (*ca. 1814, +16.04.1862 Königsberg) und
Regina EGGERT

Zwischen dem 20.10.1838 und dem 22.03.1850 bekamen sie fünf Kinder in
Königsberg-Tragheim. Die Heirat lässt sich jedoch dort nicht finden und ist
auch nicht in der sog. Königsberg-Kartei erfasst, so dass ich wohl
ausschließen kann, dass eine Heirat in den anderen Kirchenbüchern von
Königsberg verzeichnet ist.

Ich habe den Zeitraum von 1800 bis 1840 bereits in den Kirchenbüchern vieler
Kirchspiele südlich und im direkten Umfeld von Königsberg auf die Geburt
eines August ALBECK sowie die Heirat des Ehepaares durchsucht, jedoch nichts
gefunden. Da bei den Geburten der Kinder zwei Brüder der Mutter als
Taufpaten erscheinen und der Name ALBECK zwar selten ist, jedoch zumindest
im Kirchspiel Juditten auftauchte, habe ich allerdings die Vermutung, dass
die von mir gesuchten Daten im näheren oder ferneren Umland von Königsberg
gefunden werden könnten.

Ich arbeite mich zwar seit Jahren wacker durch die einzelnen Kirchspiele
durch. Da es sich hierbei jedoch um eine wahre Sisyphusarbeit handelt, wäre
ich für jeden Hinweis dankbar. Am schönsten wäre es natürlich,
irgendjemandem von den Listeneilnehmern wäre die Heirat beim
Kirchenbuchlesen aufgefallen. Da ich damit aber wohl kaum ernsthaft rechnen
kann, wäre ich schon für jeden Hinweis auf Namensvorkommen ALBECK (z.T. auch
ALBÖCK) im Zeitraum von 1800-1850 dankbar. Die entsprechenden Kirchenbücher
würde ich mir dann als nächstes bestellen. Irgendwo müssten sie ja
verzeichnet sein.

Falls jemand der Listenteilnehmer abseits dieser "Nähnadel im
Heuhaufen"-Methode eine andere Möglichkeit weiß, wie man die Herkunft von
Personen, welche im Zeitraum ab 1838 in Königsberg lebten, herausfinden
kann, wäre ich ebenfalls sehr dankbar, wenn mir ein entsprechender Tipp
gegeben werden könnte.

Ich weiß nur, dass die Bürgerbücher von Königsberg nur bis ca. 1800 erhalten
sein sollen und diese Möglichkeit somit ausscheidet. Eine Sterbeurkunde vom
Vater kann wegen dessen Sterbejahr nicht existieren und den Tod der Mutter
konnte ich im Kirchenbuch bis 1874 nicht finden. So mag sie zwar nach 1874
gestorben sein und eine Sterbeurkunde für sie existieren. Da die
Standesamtsunterlagen von Königsberg meines Wissens nach keinen Index haben,
wird eine Suche, wenn sie im Standesamt 1 in Berlin überhaupt vorgenommen
werden sollte, jeden vertretbaren Kostenrahmen sprengen.

Daher bitte ich nochmals um jeden Hinweis, da mir persönlich bis auf eine
erweiterte Umkreissuche nichts einfällt.

Vielen Dank und viele Grüße
Boris Radau


[OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen

Date: 2008/04/03 14:38:48
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Liebe Listenmitglieder,

seit meinem letzten Gespräch vor 14 Tagen mit den verantwortlichen
Managern  der Genealogischen Gesellschaft betreffs Rückvergrößerungen,
hat sich eine neue Reglung und Situation ergeben.  

2 Gespräche am heutigen Tag, 3.April 2008, mit dem Management der
europäischen Zentrale der Gen.-Gesellschaft Utah ergab folgendes zu dem
Thema Rückvergrößerungen:

Vor ca. 14 Tagen und in dieser Woche, erhielten die Gemeinden mit
öffentlichen Forschungsstellen die Anordnung, dass alle
Rückvergrößerungen kostenlos sind, _SOWEIT_ die Kosten und der Unterhalt
der Geräte von der Gemeinde getragen wird. Diese gilt ab den 1.Mai 2008.

Die Gemeinde vor Ort entscheidet dieses oder der Pfahl (Kirchenleitung
über 10 - 12 Gemeinden).  Der Pfahl entspricht ungefähr einer Diozöse
mit ihrer Verwaltung. 
Die Rückvergrößerungsgeräte sind in den meisten Fällen weit über 5 Jahre
alt. Wartungs- und Unterhaltskosten sind inzwischen so hoch geworden,
dass man in diese Kosten nicht mehr investieren wird. Die Wartungskosten
übersteigen inzwischen bei weitem die Kopier"gebühr". Da für diese
steigenden Kosten kein Geld mehr zur Verfügung steht, werden die Geräte
nur noch als Lesegeräte verwendet.  
Im Zeitalter günstiger Digitalkameras und starkem Rücklauf von Kopien,
können die Unterhaltskosten einfach nicht mehr mit den Kopierkosten
bestritten werden. Es werden auch keine neuen Rückvergrößerungsgeräte
angeschafft. 
Bei immer geringer werdenden Kopien und steigenden Unterhaltskosten für
das Gerät, werden die Kopierkosten für den Einzelnen dadurch
unerschwinglich.    

Das kostenlose Fotografieren für den _eigenen_ Gebrauch und Nutzung ist
hingegen in _ALLEN_ öffentlichen Forschungsstellen erlaubt, solange das
Copyright nicht verletzt wird. Eine kommerzielle Nutzung, Verbreitung
oder Veröffentlichung ist nicht erlaubt und bedarf einer vorherigen
schriftlichen Genehmigung.      

Das ist die neuste NEWS, 03.04.2008, 12.30 Uhr, von der Europäischen
Verwaltung der Genealogischen Gesellschaft Utah.

Also noch mal in Kürze:
Rückvergrößerungen sind nicht verboten. 
Wenn Rückvergrößerungen, dann sind diese ab Mai kostenlos, _WENN_ die
Kosten von der Gemeinde getragen werde. Die Gemeinden werden dafür aber
zukünftig kein Geld mehr erhalten. Somit wird es logischer Weise in
naher Zukunft keine Rückvergrößerungen mehr geben.
Fotografieren für den privaten Gebrauch ist in _JEDER_ Forschungsstelle
erlaubt. Das Fotografieren zum Zweck kommerzieller Nutzung, Gebrauch,
Veröffentlichung oder beruflicher Nutzung bedarf einer schriftlichen
Genehmigung.

Tut mir leid, dass es soviel Durcheinander gab. Die Situation hat sich
in den letzten 14 Tagen erst geändert. Einige Forschungsstellen werde
diese Informationen erst diese Woche erhalten oder erst etwas später, je
nachdem wie die Leiter erreichbar sind. 

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)      



Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen

Date: 2008/04/03 15:39:05
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo Andreas,
da Deine Nachricht sicher auch die Teilnehmer der famint-Liste und der Memelland-Gruppe sowie Ahnenforschung, Ostpreußen-Ahnen, Ostpreußen / Westpreußen, Uckermark und Forum Danzig interessieren dürfte, möchte ich Dich bitten, mir die Erlaubnis für die Weiterleitung zu geben. Darf ich für evtl. Rückfragen zweckmäßigerweise Deine E-Post-Adresse genealogy-scout(a)online.de anfügen?
Dank im voraus und freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/
/Gründer / Moderator/

Genealogy-Scout schrieb:
Liebe Listenmitglieder,
seit meinem letzten Gespräch vor 14 Tagen mit den verantwortlichen Managern der Genealogischen Gesellschaft betreffs Rückvergrößerungen, hat sich eine neue Reglung und Situation ergeben. 2 Gespräche am heutigen Tag, 3.April 2008, mit dem Management der europäischen Zentrale der Gen.-Gesellschaft Utah ergab folgendes zu dem Thema Rückvergrößerungen:
Vor ca. 14 Tagen und in dieser Woche, erhielten die Gemeinden mit öffentlichen Forschungsstellen die Anordnung, dass alle Rückvergrößerungen kostenlos sind, _SOWEIT_ die Kosten und der Unterhalt der Geräte von der Gemeinde getragen wird. Diese gilt ab den 1.Mai 2008.
Die Gemeinde vor Ort entscheidet dieses oder der Pfahl (Kirchenleitung über 10 - 12 Gemeinden). Der Pfahl entspricht ungefähr einer Diozöse mit ihrer Verwaltung. Die Rückvergrößerungsgeräte sind in den meisten Fällen weit über 5 Jahre alt. Wartungs- und Unterhaltskosten sind inzwischen so hoch geworden, dass man in diese Kosten nicht mehr investieren wird. Die Wartungskosten übersteigen inzwischen bei weitem die Kopier"gebühr". Da für diese steigenden Kosten kein Geld mehr zur Verfügung steht, werden die Geräte nur noch als Lesegeräte verwendet. Im Zeitalter günstiger Digitalkameras und starkem Rücklauf von Kopien, können die Unterhaltskosten einfach nicht mehr mit den Kopierkosten bestritten werden. Es werden auch keine neuen Rückvergrößerungsgeräte angeschafft. Bei immer geringer werdenden Kopien und steigenden Unterhaltskosten für das Gerät, werden die Kopierkosten für den Einzelnen dadurch unerschwinglich. Das kostenlose Fotografieren für den _eigenen_ Gebrauch und Nutzung ist hingegen in _ALLEN_ öffentlichen Forschungsstellen erlaubt, solange das Copyright nicht verletzt wird. Eine kommerzielle Nutzung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist nicht erlaubt und bedarf einer vorherigen schriftlichen Genehmigung. Das ist die neuste NEWS, 03.04.2008, 12.30 Uhr, von der Europäischen Verwaltung der Genealogischen Gesellschaft Utah.
Also noch mal in Kürze:
Rückvergrößerungen sind nicht verboten. Wenn Rückvergrößerungen, dann sind diese ab Mai kostenlos, _WENN_ die Kosten von der Gemeinde getragen werde. Die Gemeinden werden dafür aber zukünftig kein Geld mehr erhalten. Somit wird es logischer Weise in naher Zukunft keine Rückvergrößerungen mehr geben.
Fotografieren für den privaten Gebrauch ist in _JEDER_ Forschungsstelle erlaubt. Das Fotografieren zum Zweck kommerzieller Nutzung, Gebrauch, Veröffentlichung oder beruflicher Nutzung bedarf einer schriftlichen Genehmigung.
Tut mir leid, dass es soviel Durcheinander gab. Die Situation hat sich in den letzten 14 Tagen erst geändert. Einige Forschungsstellen werde diese Informationen erst diese Woche erhalten oder erst etwas später, je nachdem wie die Leiter erreichbar sind. Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen) genealogy-scout(a)online.de

Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mo rmonen / diese Aussage wird falsch verstanden

Date: 2008/04/03 16:32:07
From: Ralf Walendy <ralf(a)walendy.net>


Hallo Andreas,
dazu schnell eine Frage:
Wie verhält es sich dann mit der Bestellung von Fiches? Diese sind derzeit noch auf dem alten Wege, sprich über die Forschungsstelle zu bestellen und mithin auch dort zu bezahlen.
Ralf (Walendy)


Genealogy-Scout schrieb:
Liebe Listenleser,

die Bargeldtransaktionen beziehen sich auf die Mikrofilmbestellungen.
Wenn eine Forschungsstelle ein Mikrofilm-Kopierer sowie einen Kopierer
hat,


Re: [OWP] ALBECK und EGGERT

Date: 2008/04/03 16:38:56
From: Binder <kbbinder(a)gmx.de>

Hallo  Boris (Radau)
ich habe leider nichts zu ALBECK und EGGERT, bin aber in ähnlicher Situation.

Kann es nicht sein, dass die beiden erst nach der Ehe nach OPR gezogen sind. Die Herkunft lt. http://christoph.stoepel.net/geogen/ , könnte event. helfen. Man sollte denken es gibt einen Bezug zur Insel Ahlbeck.

In der Brandenburgliste kein Albeck Treffer, 21 zu EGGERT,
in der Pommernliste A negativ, E. 3x

Weil du aber soviele KB in OPR gelesen hast, ist dir vielleicht ein BINDER oo SCHULZ zw. 1810 und 1832 in OPR unterkommen? Es ist ein Jäger bzw. Förster. Meine BINDER sind nach 1800 nach OPR.

Für mein Teil hab ich Ahlbeck nun im Hinterkopf.
Ich drücke dir die Daumen.

Schöne Grüße aus Schwedt von
Klaus (Binder)




Am 03.04.2008, 13:50 Uhr, schrieb Boris Radau <boris.radau(a)frye-radau.de>:

Hallo,

ich suche seit Jahren in verschiedenen Kirchenbüchern in und um Königsberg
die Heirat meiner Vorfahren

August ALBECK (*ca. 1814, +16.04.1862 Königsberg) und
Regina EGGERT

Zwischen dem 20.10.1838 und dem 22.03.1850 bekamen sie fünf Kinder in
Königsberg-Tragheim. Die Heirat lässt sich jedoch dort nicht finden und ist
auch nicht in der sog. Königsberg-Kartei erfasst, so dass ich wohl
ausschließen kann, dass eine Heirat in den anderen Kirchenbüchern von
Königsberg verzeichnet ist.

Ich habe den Zeitraum von 1800 bis 1840 bereits in den Kirchenbüchern vieler
Kirchspiele südlich und im direkten Umfeld von Königsberg auf die Geburt
eines August ALBECK sowie die Heirat des Ehepaares durchsucht, jedoch nichts
gefunden. Da bei den Geburten der Kinder zwei Brüder der Mutter als
Taufpaten erscheinen und der Name ALBECK zwar selten ist, jedoch zumindest im Kirchspiel Juditten auftauchte, habe ich allerdings die Vermutung, dass die von mir gesuchten Daten im näheren oder ferneren Umland von Königsberg
gefunden werden könnten.

Ich arbeite mich zwar seit Jahren wacker durch die einzelnen Kirchspiele
durch. Da es sich hierbei jedoch um eine wahre Sisyphusarbeit handelt, wäre
ich für jeden Hinweis dankbar. Am schönsten wäre es natürlich,
irgendjemandem von den Listeneilnehmern wäre die Heirat beim
Kirchenbuchlesen aufgefallen. Da ich damit aber wohl kaum ernsthaft rechnen kann, wäre ich schon für jeden Hinweis auf Namensvorkommen ALBECK (z.T. auch ALBÖCK) im Zeitraum von 1800-1850 dankbar. Die entsprechenden Kirchenbücher
würde ich mir dann als nächstes bestellen. Irgendwo müssten sie ja
verzeichnet sein.

Falls jemand der Listenteilnehmer abseits dieser "Nähnadel im
Heuhaufen"-Methode eine andere Möglichkeit weiß, wie man die Herkunft von
Personen, welche im Zeitraum ab 1838 in Königsberg lebten, herausfinden
kann, wäre ich ebenfalls sehr dankbar, wenn mir ein entsprechender Tipp
gegeben werden könnte.

Ich weiß nur, dass die Bürgerbücher von Königsberg nur bis ca. 1800 erhalten sein sollen und diese Möglichkeit somit ausscheidet. Eine Sterbeurkunde vom Vater kann wegen dessen Sterbejahr nicht existieren und den Tod der Mutter konnte ich im Kirchenbuch bis 1874 nicht finden. So mag sie zwar nach 1874
gestorben sein und eine Sterbeurkunde für sie existieren. Da die
Standesamtsunterlagen von Königsberg meines Wissens nach keinen Index haben,
wird eine Suche, wenn sie im Standesamt 1 in Berlin überhaupt vorgenommen
werden sollte, jeden vertretbaren Kostenrahmen sprengen.

Daher bitte ich nochmals um jeden Hinweis, da mir persönlich bis auf eine
erweiterte Umkreissuche nichts einfällt.

Vielen Dank und viele Grüße
Boris Radau

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Unser HP: www.kbbinder.de
                 www.wetterfahnen.tk , muss man gelesen haben :)

Re: [OWP] Wer hilft bei Fragen zu einer Uniform?

Date: 2008/04/03 16:47:33
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Nach Betrachtung des Bildes scheint es sich um die alten Reichswehruniformen zu handeln, die ca. 1925-1934 im Gebrauch waren, vor allem wegen der Ärmelbeschläge und den farbigen Kragenstickereien. GFM von Rundstedt hat seine alte Uniform ja auch im 2. WK noch getragen, jedoch ohne die Ärmelbeschläge.

Werde aber Versuchen noch genaueres in Erfahrung zu bringen.

Gruß Torsten (Markmann)

----- Original Message ----- From: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 8:06 AM
Subject: [OWP] Wer hilft bei Fragen zu einer Uniform?


Liebe Liste,

von einer Bekannten habe ich ein undatiertes Gruppenbild erhalten, auf dem
u.a. ihr Vater ist. Dieser ist 1912 in Breslau geboren. Später verschlug es
ihn nach Flensburg. Wo das Foto entstand, kann nicht gesagt werden.
Die fünf jungen Männer tragen eine eigentümliche Uniform mit Streifen an den
Ärmeln. Ich würde wegen dem Adler an der Mütze behaupten, das Foto ist in
den Tausend Jahren zwischen 1933 und 1945 entstanden.

Wem darf ich es mal bilateral zusenden?

Vielen Dank
Uli (Szepanski)


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 73 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Teil 9 In Wien verstorbene Auswärtige 170 3 - 1884

Date: 2008/04/03 16:57:23
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Liebe Forscherkollegen,

die Listen der in Wien verstorbenen Auswärtigen werden fortgesetzt. Gerne
übernehme ich wieder die Weiterleitung.

Mit besten Grüßen
Marion (Winter)


>>>Liebe Kollegen,
>>>da es bereits wieder über 2000 neue auswärtige Verstorbene in unserer 
Datenbank
gibt, wollen wir die Liste in zehn weiteren Teilen fortsetzen.

Informationen zum Bezug der vollständigen Datensätze erhalten Sie
wie immer unter http://ff.schadner.at/wz/datenbank.html.


WEITERLEITUNG AN ANDERE LISTEN ERBETEN


Mit freundlichen Grüßen

Michael Ambrosch
Renate Fennes
Günter Ofner
Erich Schadner


--(Start von Teil 9)----------------------------


-----  unsortiert  -------------------------------

Agop Maria Julie                          1879  nach Kutahia in Klein-Asien 
zuständ.
Bauer Mathias                             1884  Gallbrunn 77
Bittermann Anton                          1879  zugereist von 
Klausen-Leopoldsdorf
Brückner Victoria                         1882  von Neukirchen zugereist
Chwalla Franz                             1878  v. Brick a.d. Mur zugereist
Dieudonne Niklas                          1879  von Grovenmachen in 
Luxemburg gebürtig
Dürr Joseph                               1876  v. Wollersdorf zugereist
Eckelhart Joseph                          1878  v. Pyrawarth zug.
Eder Friedrich                            1866  Wilhelmsdorf, 111
Eschwege Salomon                          1877  v. Hanno in Rheinpreußen 
geb.
Fischer Eugen                             1882  von Bapa zugereist
Gridl Johann                              1866  aus Ober-Laa zugereist
Hammerl Joseph                            1879  zugereist von D.-Wagram
Hart Josepha                              1878  v. Obe-Hollabrunn zugereist
Hengeler Theresia                         1883  Baden, Neugasse 47
Hoffmann Franz                            1879  Dornbach, Hauptstraße 38
Höger Karl                                1881  von Mannerdorf zugereist
Huemer Leopoldine                         1882  Enzersdorf a.d.Fischa 7A
Jägersberger Josepha                      1878  Wolfsgraben 41
Kainz Antonia                             1878  aus Ober-Siebenbrunn 
zugereist
Kers Martha                               1878  nach Königsberg in Preußen 
zust.
Klampfl Franz                             1866  aus Marburg zugreist
Kraus Joseph                              1866  aus Gaudenzdorf
Marsy Joseph                              1878  v. Baden zugereist
Merz Magdalena (Qualberta)                1873  von Freiburg im 
Großherzogthum Baden geb.
Redl Rosalia                              1879  Moosbrunn
Ritter Maria                              1881  nach Weinsberg zuständig
Rudiak Iwan                               1878  v. Popielec in Galizien 
zuger.
Scherer Georg                             1878  v. Sparbach zugereist
Schmuttenmayer Georg                      1881  Groß- Enzersdorf
Schödinger Francisca                      1873  v. Wolfsthal zugereist
Schutera Joseph                           1866  aus Kolarowitz zugereist
Seebauer Peter                            1866  aus dem Brauhaus zu Jedersee
Spingfits Franz                           1866  aus Eisenstadt zugereist
Stadler Johann                            1884  Baden, Palffygasse 27
Starka Joseph                             1866  aus Weidersdorf zugereist
Steinmüller Georg                         1855  #BEZUG! (?)
T (?) Joh.                                1797  französ.Kriegsgefang.
Teufert Anna                              1882  von Ketlasbrunn zugereist
Vogel Heinrich                            1881  von Krumau zuger.
Weiß Rosalia                              1876  v. Wolfpaffing
Worlicek Johann                           1878  Markgrafneusiedl
Zischka Anna                              1882  Altmannsdorf 14

----- Baiern -------------------------------------

Eichner Crescentia                        1878  nach Siegsdorf, Landger. 
Trauenstein in Baiern zust.
Fuchs Peter                               1881  von Jägerndorf in Baiern 
gebürtig
Gerhardinger Theresia                     1881  nach Oberzell in Baiern 
zuständig
Haag Johann Michael                       1878  v. Neustett in Baiern geb. 
u. dahin zust.
Jasser Elisabeth                          1875  v. Neumark in Baiern geb.
Koerner Gottlieb Heinrich Wilhelm         1883  von Steinheim in Baiern 
gebürtig
Kümmerle Leonhard                         1879  von Launingen in Baiern 
gebürtig
Lack Peter                                1878  v. Türkheim in Baiern geb.
Lang Johann                               1882  nach Spielberg in Baiern 
zuständig
Rüttger Joseph                            1884  Von Lautersheim in Baiern 
gebürtig
Schübl Michael                            1878  v.Weiden in Bayern geb.
Spaeth Katharina                          1878  Kammergrund in Baiern
Strählein Johann                          1878  nach Schwabach in Baiern 
zust.
Strobel Georg                             1879  nach Adenberg in Baiern 
zust.
Trexler Katharina                         1883  nach Schönsee in Baiern 
zuständig
Walk Franz                                1881  von Heidingsfeld in Baiern 
gebürtig
Wolf Francisca                            1873  von Hainhofen in Baiern 
gebürtig

----- Berlin -------------------------------------

Belmos Hermann                            1878  v. Berlin geb.

----- Böhmen -------------------------------------

Kubicka Mathias                           1866  aus Shotachecholato in 
Böhmen zugereist
Maschek Wenzel                            1878  v. Rokycan in Böhmen 
zugereist

----- Dänemark -----------------------------------

Petersen Karl                             1881  aus Kopenhagen gebürtig

----- Deutschland --------------------------------

Axen Hermann                              1879  nach Garding in Deutschland 
zuständig
Bloth Eduard                              1878  nach Hamburg zust.
Dehler Emil                               1878  nach Koburg, Deutschland, 
zuständ.
Kammerschmidt Emil                        1878  nach Minden in Deutschland 
zust.
Kreutzer Johann Jakob                     1878  v. Aachen, Deutschland, geb.
Lorsbach Josepha                          1881  nach Hachenburg in 
Deutschland zuständig
Winterhof William                         1878  nach Hamburg zuständig

----- Frankreich ---------------------------------

Bede Franz                                1879  von Figeac in Frankreich 
gebürtig
Polonceau Maria Sophie Eugenie            1882  nach Paris zuständig

----- Großbritannien -----------------------------

Rotschild Robert                          1875  v. London geb.

----- Hessen -------------------------------------

Goßmann Ludwig                            1878  v. Kassel im Großherzogthum 
Hessen geb.

----- Italien ------------------------------------

Bortoli Michael                           1879  nach Asiago in Italien zust.
Colombo Theresia                          1878  nach Busnago in Italien 
zust.
Girardi Friedrich                         1878  nach Ponte di Piane in 
Italien zust.
Nastretti Maria                           1883  von Sozzago in Italien 
gebürtig
Piazza Dominik                            1878  v. Pedevena in Italien geb.
Seril Joseph                              1879  von Porto Gruaro in Italien 
geb.

----- Kroatien, Bosnien, Serbien -----------------

Atanaskovic Sotier                        1879  von Nisch im Fürstenthume 
Serbien gebürtig
Kneziewicz Abraham                        1884  von Wlasintzi in Serbien 
gebürtig, zugereist

----- Mähren -------------------------------------

Hadek Rochus                              1866  aus Kukrowitz in Mähren 
zugereist
Roscht Julius                             1878  v. Brünn zugereist

----- Niederösterreich ---------------------------

Anzenberger Anton                         1866  aus Wimmersdorf 7 in 
Nieder-Oesterreich
Berger Barbara                            1883  Klosterneuburg, 
Heißbergstraße 9
Buxer Johann                              1877  v. Hundsheim, 
Nieder-Oesterreich zug.
Chlupacek Justin                          1878  v. Vöslau zugereist
Damianitsch Josepha                       1865  aus Steinabrunn in 
Nieder-Österreich zugereist
Doczekal Theresia                         1878  von Korneuburg zugereist
Eiböck Joseph                             1866  aus Gräfenwörth in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Eitler Juliana                            1879  Liesing, Nied.-Oesterr.
Forstner Juliana                          1866  aus Korrherrn Nr. 15 in 
Nieder-Oesterreich
Gruber Michael                            1882  Stammersdorf 108
Hejtmann Thomas                           1876  Guntramsdorf 88
Herzberger Heinrich                       1877  v. Stein, Nieder-Oesterreich

zugereist
Jung Maria                                1876  v. Traiskirchen in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Karner Katharina                          1879  Gutenstein 28 in 
Nied.-Oesterr.
Klement Leopoldine                        1878  von Baden bei Wien zugereist
Korelovic Joseph                          1882  von Klein-Schwechat 
zugereist
Krämer Barbara                            1879  in Preßbaum 114
Laschtowitzka Mathias                     1855  Inzersdorf V. U. W. W.
Matzinger Johann                          1866  aus Leopoldsdorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Migsch Johann                             1876  Vöslau, Badnerstraße 79
Mladek Anton                              1878  v. Brunn am Geb., Bräuhause
Müller Franz                              1878  v. Schönfeld, 
Nieder-Oesterreich zug.
Neugebauer Stefan                         1855  von Vösendorf V. U. W. W.
Nikolitsch Demeter                        1866  zu Kottingbrunn in 
Nieder-Oesterreich
Oprawill Franz                            1855  Himberg Nr. 102
Pechtrager Vincenz                        1879  Baumgarten bei Ober-Weiden 
in Nied.-Oesterr.
Pimpel Katharina                          1855  Spitz V. U. M. B.
Pohl Ferdinand                            1866  aus Nieder-Hollabrunn in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Raab Joseph                               1876  v. Puchberg in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Reiner Florian                            1876  v. Schwadorf 45 zugereist
Resch Franz                               1879  zugereist von Fischamend, 
N.-Oe.
Richter Magdalena                         1855  Mitterndorf V. O. W. W.
Salomon Maria                             1878  von Kierling 46, 
Nieder-Oesterreich
Schmidt Johann                            1866  aus Ober-Olbersdorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Simon Maria                               1878  von Aspersdorf, 
Nieder-Oesterreich zugereist
Snopka Maria                              1854  Rannersdorf V. U. W. W.
Tietz Anna                                1876  v. Theuern in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Tonschitz Franz                           1879  zugereist von Gänserndorf
Turek Leonora                             1854  Schwechat
Urbanek Paul                              1882  von Unter-Gänserndorf 
zugereist
Wimmer Barbara                            1855  Mödling V. U. W. W.
Zaiß Theresia                             1854  Thal V.O.W.W.
Zechmeister Karl                          1878  Perchtholdsdorf 212

----- Preußen ------------------------------------

Ackermann Emilie                          1881  von Bärwalde in Preußen 
gebürtig
Böhm Heinrich                             1882  von Gr. Meischeidt in 
Preußen gebürtig
Frohne Victoria                           1879  nach Cöln in Preußen 
zuständig
Hauke Joseph                              1879  von Gierschdorf in Preußen 
gebürtig
Hillebrand Johanna                        1879  nach Ziegenhals in Preußen 
zuständig
Kurland Anna                              1878  nach Poln. Krone in Preußen 
zuständ.
Legien Auguste Pauline                    1876  v. Cammin in Preußen geb.
Lütge Oskar                               1882  nach Hildesheim im Preußen 
zuständig
Moll Jakob                                1881  nach Ratibor in Preußen 
zuständig
Ottmann Olga                              1879  nach Memel in Ost-Preußen 
zuständig

----- Sachsen ------------------------------------

Horn Wilhelm                              1879  nach Dresden in Sachsen 
zust.
Lesch Robert                              1881  von Hartmannsdorf in Sachsen

gebürtig und auch dahin zuständig
Schlesinger Wilhelm                       1884  nach Schönhaide in Sachsen 
zuständig
Schwarz Theresia                          1881  nach Gerasdorf in Sachsen 
zuständig

----- Salzburg -----------------------------------

Voit Vincenz                              1879  zugereist von Salzburg

----- Schlesien ----------------------------------

Bernhardt Theodor                         1878  v. Breslau geb.
Buckwitz York (Georg)                     1881  nach Breslau zuständig
Hainz Joseph                              1879  v. Katscher in 
Preuß.-Schlesien geb.
Mai Otto                                  1879  nach Brieg in Pr.-Schlesien 
zuständig
Schild Gustav                             1884  nach Breslau zuständig

----- Steiermark ---------------------------------

Wagner Anna                               1878  v. Lindegg in Steiermark 
zugereist
Wanz Johanna                              1879  Mürzzuschlag in Steiermark, 
Nr. unbekannt

----- Ungarn -------------------------------------

Krizsan Amalia                            1878  v. Pest, Paradeplatz 18
Mandl Johann                              1876  v. Knopen in Ungarn 
zugereist
Uhrik Mathias                             1855  Trentschin in Ungarn

----- Württemberg --------------------------------

Finck Emma                                1882  von Ulm in Württemberg 
gebürtig und nach Degersheim im der Schweiz zuständig
Gramer David                              1879  von Oberamtstadt in 
Württemberg gebürtig
Weiguny Anna                              1879  nach Unter-Lemingen in 
Württemberg zuständ.
Zweidinger Friedrich                      1879  nach Spielbach in 
Württemberg zuständig

----- zugereist ----------------------------------

Band Moritz                               1881  zugereist
Batysta Johann                            1881  zugereist
Bichlbauer Karoline                       1881  zugereist
Brazdil Johann                            1884  zugereist
Bruckner Karoline                         1881  zugereist
Burdina, v. Rudolph                       1878  zugereist
Drda Franz                                1879  zugereist
Fara Mathias                              1877  zugereist
Fellinger Michael                         1883  zugereist
Fremuth Elisabeth                         1866  zugereist
Gampl Johann                              1866  zugereist
Gdubitsch Anna                            1884  zugereist
Glotzmann Josepha                         1878  zugereist
Groß Johann                               1879  zugereist
Haslinger Theresia                        1879  zugereist
Hecht Israel                              1884  zugereist
Hoch Maria                                1884  zugereist
Holz Friederike                           1882  zugereist
Hrdlicka Maria                            1875  zugereist
Huth Hugo                                 1883  zugereist
Jili Anna                                 1875  zugereist
Kaufmann Lambert                          1878  zugereist
Kolmes Eva                                1881  zugereist
Kovar Johann                              1879  zuger.
Lipofsky Martin                           1881  zugereist
Mayr Hermine                              1878  zugereist
Meier Johann                              1879  zugereist
Mracek Adalbert                           1878  zuger.
Müller Maria                              1881  zugereist
Obermüller Johann                         1879  zugereist
Papa, Ritter v. Johann                    1866  zugereist
Pospisil Joseph                           1884  zugereist
Priester Georg                            1879  zugereist
Prull Eva                                 1883  zugereist
Ranzenberger Lambert                      1881  zugereist
Riesenfels Johanna                        1879  zugereist
Schacherl Joseph                          1879  zugereist
Schatner Georg                            1878  zugereist
Schindler Franz                           1866  zugereist
Schönkirsch Theresia                      1877  zugereist
Schranko Franz                            1875  zugereist
Skreta Peter                              1883  zugereist
Stiny Joseph                              1879  zugereist
Stulir Theodor                            1881  zugereist
Swiba Leopold                             1884  zugereist
Teke Ignaz                                1881  zugereist
Wendy Elisabeth                           1881  zugereist
Werthheimer Samuel                        1879  zugereist
Wieser Rudolph                            1878  zuger.
Zemann Theresia                           1876  zugereist

--(Ende von Teil 9)-----------------------------



Re: [OWP] Wer hilft bei Fragen zu einer Uniform?

Date: 2008/04/03 17:24:21
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Es ist eine Heeresuniform NACH 1935 und vor 1939

Ernst
Am 03.04.2008 um 16:46 schrieb ToMaGen:
Nach Betrachtung des Bildes scheint es sich um die alten Reichswehruniformen
zu handeln, die ca. 1925-1934 im Gebrauch waren, vor allem wegen der
Ärmelbeschläge und den farbigen Kragenstickereien. GFM von Rundstedt hat
seine alte Uniform ja auch im 2. WK noch getragen, jedoch ohne die
Ärmelbeschläge.

Werde aber Versuchen noch genaueres in Erfahrung zu bringen.

Gruß Torsten (Markmann)

----- Original Message -----
From: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 8:06 AM
Subject: [OWP] Wer hilft bei Fragen zu einer Uniform?


Liebe Liste,

von einer Bekannten habe ich ein undatiertes Gruppenbild erhalten, auf dem u.a. ihr Vater ist. Dieser ist 1912 in Breslau geboren. Später verschlug es
ihn nach Flensburg. Wo das Foto entstand, kann nicht gesagt werden.
Die fünf jungen Männer tragen eine eigentümliche Uniform mit Streifen an den Ärmeln. Ich würde wegen dem Adler an der Mütze behaupten, das Foto ist in
den Tausend Jahren zwischen 1933 und 1945 entstanden.

Wem darf ich es mal bilateral zusenden?

Vielen Dank
Uli (Szepanski)


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 73 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Namenregister APG

Date: 2008/04/03 17:27:01
From: \"J.G.Olivier\"j.g.olivier(a)t-online.de <j.g.olivier(a)T-Online.de>

Hallo Listenmitglieder,
kann bitte jemand nachschauen, ob im APG-Band 21 39 im Zusammenhang mit
den beiden Themen
- Über Postillione und Posthalter ...
- Reformierte Gemeinden des Oberlandes... 
FNs genannt werden.
Sollte dies der Fall sein, werde ich mir den Band zulegen.

Mit freundlichen Grüßen
Johannes ( Olivier )  

[OWP] Handhabung Bestellung von Fíches bei Momon en kläre ich schnellstmöglichst

Date: 2008/04/03 17:32:52
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Hallo Ralf,

betreffs der Mikro-Fíches habe ich keine Antwort.
Ich werde mich betreffs der Fíches morgen Vormittag erkundigen, wie dort
die Reglung läuft. Ich werde dieses dann sofort in die Liste stellen,
sobald ich eine Antwort erhalte. 
   
Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Ralf Walendy
Gesendet: Donnerstag, 3. April 2008 16:32
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen /
diese Aussage wird falsch verstanden


Hallo Andreas,
dazu schnell eine Frage:
Wie verhält es sich dann mit der Bestellung von Fiches?  Diese sind 
derzeit noch auf dem alten Wege, sprich über die Forschungsstelle zu 
bestellen und mithin auch dort zu bezahlen.
Ralf (Walendy)


Genealogy-Scout schrieb:
> Liebe Listenleser,
>
> die Bargeldtransaktionen beziehen sich auf die Mikrofilmbestellungen.
> Wenn eine Forschungsstelle ein Mikrofilm-Kopierer sowie einen Kopierer
> hat, 
>   

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen

Date: 2008/04/03 17:36:59
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Hallo Joachim,

da ich die Antwort offiziell erhalten habe, darf diese weitergegeben
werden.
Bitte verhaut mich aber nicht, wenn es andere nicht so machen oder es
irgendwann wieder geändert wird. ;-)  

Meine Email-Adresse darfst Du angeben. 
Hoffentlich werde ich nicht von Emails dann erschlagen! ;-)

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von J.Rebuschat
Gesendet: Donnerstag, 3. April 2008 15:39
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot aus
Kirchenbüchern bei den Mormonen
Wichtigkeit: Hoch

Hallo Andreas,
da Deine Nachricht sicher auch die Teilnehmer der famint-Liste und der 
Memelland-Gruppe sowie Ahnenforschung, Ostpreußen-Ahnen, Ostpreußen / 
Westpreußen, Uckermark  und Forum Danzig interessieren dürfte, möchte 
ich Dich bitten, mir die Erlaubnis für die Weiterleitung zu geben. Darf 
ich für evtl. Rückfragen zweckmäßigerweise Deine E-Post-Adresse 
genealogy-scout(a)online.de anfügen?
Dank im voraus und freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/
/Gründer / Moderator/

Genealogy-Scout schrieb:
> Liebe Listenmitglieder,
> seit meinem letzten Gespräch vor 14 Tagen mit den verantwortlichen
Managern der Genealogischen Gesellschaft betreffs Rückvergrößerungen,
hat sich eine neue Reglung und Situation ergeben.  
> 2 Gespräche am heutigen Tag, 3.April 2008, mit dem Management der
europäischen Zentrale der Gen.-Gesellschaft Utah ergab folgendes zu dem
Thema Rückvergrößerungen:
> Vor ca. 14 Tagen und in dieser Woche, erhielten die Gemeinden mit
öffentlichen Forschungsstellen die Anordnung, dass alle
Rückvergrößerungen kostenlos sind, _SOWEIT_ die Kosten und der Unterhalt
der Geräte von der Gemeinde getragen wird. Diese gilt ab den 1.Mai 2008.
> Die Gemeinde vor Ort entscheidet dieses oder der Pfahl (Kirchenleitung
über 10 - 12 Gemeinden). Der Pfahl entspricht ungefähr einer Diozöse mit
ihrer Verwaltung. 
> Die Rückvergrößerungsgeräte sind in den meisten Fällen weit über 5
Jahre alt. Wartungs- und Unterhaltskosten sind inzwischen so hoch
geworden, dass man in diese Kosten nicht mehr investieren wird. Die
Wartungskosten übersteigen inzwischen bei weitem die Kopier"gebühr". Da
für diese steigenden Kosten kein Geld mehr zur Verfügung steht, werden
die Geräte nur noch als Lesegeräte verwendet.  
> Im Zeitalter günstiger Digitalkameras und starkem Rücklauf von Kopien,
können die Unterhaltskosten einfach nicht mehr mit den Kopierkosten
bestritten werden. Es werden auch keine neuen Rückvergrößerungsgeräte
angeschafft. 
> Bei immer geringer werdenden Kopien und steigenden Unterhaltskosten
für das Gerät, werden die Kopierkosten für den Einzelnen dadurch
unerschwinglich.
> Das kostenlose Fotografieren für den _eigenen_ Gebrauch und Nutzung
ist hingegen in _ALLEN_ öffentlichen Forschungsstellen erlaubt, solange
das Copyright nicht verletzt wird. Eine kommerzielle Nutzung,
Verbreitung oder Veröffentlichung ist nicht erlaubt und bedarf einer
vorherigen schriftlichen Genehmigung.   
> Das ist die neuste NEWS, 03.04.2008, 12.30 Uhr, von der Europäischen
Verwaltung der Genealogischen Gesellschaft Utah.
> Also noch mal in Kürze:
> Rückvergrößerungen sind nicht verboten. 
> Wenn Rückvergrößerungen, dann sind diese ab Mai kostenlos, _WENN_ die
Kosten von der Gemeinde getragen werde. Die Gemeinden werden dafür aber
zukünftig kein Geld mehr erhalten. Somit wird es logischer Weise in
naher Zukunft keine Rückvergrößerungen mehr geben.
> Fotografieren für den privaten Gebrauch ist in _JEDER_
Forschungsstelle erlaubt. Das Fotografieren zum Zweck kommerzieller
Nutzung, Gebrauch, Veröffentlichung oder beruflicher Nutzung bedarf
einer schriftlichen Genehmigung.
> Tut mir leid, dass es soviel Durcheinander gab. Die Situation hat sich
in den letzten 14 Tagen erst geändert. Einige Forschungsstellen werde
diese Informationen erst diese Woche erhalten oder erst etwas später, je
nachdem wie die Leiter erreichbar sind. 
> Herzliche Grüße
> Andreas (Bellersen) genealogy-scout(a)online.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Handhabung Bestellung von Fíches bei Momon en kläre ich schnellstmöglichst

Date: 2008/04/03 18:02:32
From: Michael Mull <michmull(a)gmx.net>

Mir hat heute die Wuppertaler Stelle gesagt, das ab ersten April auf http://films.familysearch.org/ die Filme bestellt werden und auch dort bezahlt werden. Sie bekämen eine Nachricht und würden mich dann anrufen. Durchgeführt habe ich die Bestellung noch nicht.

Michael




----- Original Message ----- From: "Genealogy-Scout" <genealogy-scout(a)online.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 03, 2008 5:32 PM
Subject: [OWP] Handhabung Bestellung von Fíches bei Momonen kläre ich schnellstmöglichst


Hallo Ralf,

betreffs der Mikro-Fíches habe ich keine Antwort.
Ich werde mich betreffs der Fíches morgen Vormittag erkundigen, wie dort
die Reglung läuft. Ich werde dieses dann sofort in die Liste stellen,
sobald ich eine Antwort erhalte.

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Ralf Walendy
Gesendet: Donnerstag, 3. April 2008 16:32
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen /
diese Aussage wird falsch verstanden


Hallo Andreas,
dazu schnell eine Frage:
Wie verhält es sich dann mit der Bestellung von Fiches?  Diese sind
derzeit noch auf dem alten Wege, sprich über die Forschungsstelle zu
bestellen und mithin auch dort zu bezahlen.
Ralf (Walendy)


Genealogy-Scout schrieb:
Liebe Listenleser,

die Bargeldtransaktionen beziehen sich auf die Mikrofilmbestellungen.
Wenn eine Forschungsstelle ein Mikrofilm-Kopierer sowie einen Kopierer
hat,


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Fw: Unbekannte Uniform auf einem Foto

Date: 2008/04/03 18:18:01
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Auch den übrigen Interessierten in der Liste zur Kenntnis.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
To: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
Sent: Thursday, April 03, 2008 1:20 PM
Subject: Re: Unbekannte Uniform auf einem Foto


> Hallo Uli,
>
> es handelt sich bei den Abgebildeten um Mannschaftsdienstgrade des Heeres
im
> Waffenrock. Schulterklappen, der Rock selbst und die Ärmelaufschläge sind
in
> der Waffenfarbe paspeliert. Leider handelt es sich um eine schwarz-weiße
> Aufnahme, so dass die Waffenfarbe nicht eindeutig feststellbar ist,
> lediglich erkennbar ist, dass sie hell gewesen sein muss. Infrage kämen
> daher: weiß = Infanterie etc., goldgelb = Kavallerie etc., zitronengelb =
> Nachrichtentruppe oder auch hellblau = Versorgungseinheit; das Hellgrün
der
> Gebirgstruppen dürfte hier wohl ausscheiden (u.a. auch wegen der Form der
> Mütze).
>
> Die "Streifen" auf dem Ärmelaufschlag sind keine Dienstgradabzeichen,
> sondern sogenannte Ärmelpatten, die  -  bis auf einen Knopf am oberen
Ende,
> den man auf dieser wenig auflösenden Aufnahme aber nicht erkennen kann  -
> den Kragenpatten entsprachen. Die abgebildeten Uniformen würde man
> landläufig als "Ausgehuniform" bezeichnen.
>
> Auf der Schulterklappe der ganz rechts stehenden Person erkennt man noch
die
> (allerdings nicht lesbare) Regimentsnummer bzw. ein Abzeichen der
> Zugehörigkeit zu einer anderen Einheit. Es handelt sich eindeutig  n i c h
t
> um eine feldgraue Marineuniform, die es ansonsten auch gab.
>
> Gruß
>
> Rolf-Peter
>
>
> ----- Original Message ----- 
> From: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
> To: "'Perrey'" <pcperrey(a)t-online.de>; "'Monika Schoroth'"
> <m.schoroth(a)arcor.de>; "'Ernst Hoffmann'"
<Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>;
> "'Peter Conrad'" <peter.conrad(a)t-online.de>
> Sent: Wednesday, April 02, 2008 10:22 PM
> Subject: Unbekannte Uniform auf einem Foto
>
>
> Ihr lieben Kundigen,
>
> die junge Frau weiß sehr wenig über ihren Vater. Vielleicht bekommen wir
ja
> auf diesem Wege etwas Licht in das Dunkel.
>
> Ihr Vater war auf jeden Fall bei der Wehmacht, aber diese Uniform habe
> anders ausgesehen, schreibt sie. Er sei Elektriker und später als Funker
bei
> der Marine gewesen.
>
> Bin gespannt. Schon jetzt vielen Dank für Eure Mühe.
>
> Herzliche Grüße
> Uli Szepanski
>
>
> -- 
> Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
> die bei mir bis jetzt 86 Spammails entfernt hat.
> Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
> Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde
>



Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot aus Kirchenbüchern bei den Mormonen

Date: 2008/04/03 19:33:14
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Thu, 03 Apr 2008 14:38:51 +0200
> Subject: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot aus
> Kirchenbüchern bei den Mormonen
> From: "Genealogy-Scout" <genealogy-scout(a)online.de>
> To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>

> Liebe Listenmitglieder,
> 
> seit meinem letzten Gespräch vor 14 Tagen mit den verantwortlichen
> Managern  der Genealogischen Gesellschaft betreffs Rückvergrößerungen,
> hat sich eine neue Reglung und Situation ergeben.
> .....
> Die Rückvergrößerungsgeräte sind in den meisten Fällen weit über 5
> Jahre alt. Wartungs- und Unterhaltskosten sind inzwischen so hoch
> geworden, dass man in diese Kosten nicht mehr investieren wird. Die
> Wartungskosten übersteigen inzwischen bei weitem die Kopier"gebühr".
> Da für diese steigenden Kosten kein Geld mehr zur Verfügung steht,
> werden die Geräte nur noch als Lesegeräte verwendet.

Hallo Andreas,

hier frage ich mich nun, warum wurde an diesen Kopiergeräten kein
Wartungsvertrag abgeschlossen?

Ich finde es nach wie vor sehr schade, dass Rückvergrößerungen für die
"Allgemeinheit" nicht mehr gestattet sind, insbesondere in den
Forschungsstellen, wo noch gute Kopiergeräte stehen, die aber
gleichzeitig den Mormonenmitgliedgliedern weiterhin zur Verfügung
stehen!?

Man kann doch jetzt nicht erwarten, dass jeder Forscher mit einer
digitalen Kamera in der Forschungsstelle auftaucht (was für eine Lösung
gibt es für ältere Forscher, die den Umgang mit dem digitalen Zeug nicht
verstehen?)? Was gibt es dann auch  für ein Wirrwarr, wenn plötzlich vor
den 6 Microfishgeräten (Bsp. KA) Forscher mit Kamera die anderen
Forscher stören, insbesondere dann, wenn z.B. ein Stativ aufgebaut wird?

Ausserdem ist eine "analoge" Kopie immer noch der bessere Weg für eine
Sicherung der guten Lesbarkeit.

Ich wäre als Forscher durchaus bereit, einen Wartungs- Kostenbeitrag für
das zur Verfügung stehende Kopiergerät zu zahlen. Andere sicherlich auch
....

Ich habe bereits vorm Microfish digital fotografiert und zwar mit einer
sehr guten Digitalkamera. Allerdings war das Ergebnis nur schlecht als
recht. Das sind meine Erfahrungen ....

Ich bin nun etwas enttäuscht von der beschlossenen Verfahrensweise in
genealogischen Forschungsstellen bei den Mormonen:-((((

Herzlichen Gruß

Fritz






[OWP] FN GRUBER / BIRNBACHER im Regierungsbezirk Gumbinnen

Date: 2008/04/03 19:46:38
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Liebe Freunde,

obwohl ich über 800 Personensätze GRUBER / GRUEBER / GRUBERT 

und 

über 358 Personensätze BIRNBACHER 

mit Bezug zum Kreis Stallupönen (später Ebenrode) verfüge, sitze ich mit
einem Ehepaar 

Matthes GRUBER oo Auguste geb. Birnbacher, ehemals wohnhaft in Jentkutkampen
(später Burgkampen) und mit deren 6 bekannten Kinder fest:
 
August Gruber, * 12.08.1892 Jentkutkampen, +23.03.1893 oo Else geb. Rinas,
01.01.1909 Shitomir, + 27.08.1893; 2 Kinder: Heinz-Alfred Gruber und Ursula
Goy geb. Gruber; 
Anna Warnat geb. Gruber, * 15.11.1893 Jentkutkampen, 12.03.1945 oo Albert
Warnat, * 17.12.1897 Eydtkuhnen, * 14.05.1975; 4 Kinder: namentlich
unbekannt;
Gustav Gruber & Auguste geb. ?; Kind Lotte jung verstorben
Albert Gruber, Berlin & Grete geb. ?; keine Kinder
Minna Grigat geb. Gruber oo Gustav Grigat
Liesbeth Kaps geb. Gruber oo Otto Kaps; 2 Kinder: Lieselotte und Edith

Die Reihenfolge der Geburten der Kinder ist mir nicht bekannt. Sie sollen
alle in Jentkutkampen (später Burgkampen), Kirchspiel Kattenau geboren sein.

Weiterhin interessieren mich die Eltern, die Ehefrau sowie mögliche Kinder
des

Matthes Gruber, Lehrer, * 07.12.1862 Schilleningken (später Hainau),
Kirchspiel Groß Warningken (später Steinkirch), 1883 Ausbildung in
Karalene/Insterburg (Rudolf Grenz, Geschichte des heimatkreises Stallupönen,
S. 237, Pos. 84).
An welchen Schulen hat er gelehrt? Da die statistische Erfassung der Lehrer
im Regierungsbezirk Gumbinnen erst mit dem Geburtsjahr 1867 erfolgte,
erscheint er leider nicht in den Unterlagen der Lehrer-Datenbank.

Wer hat diese Personen in seinen Unterlagen und kann mit entsprechenden
Hinweisen helfen. 

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
_

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.577 Personen- und 61.530 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.019 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
_



[OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/03 21:22:38
From: ppeine <ppeine(a)gelsennet.de>

Hallo Listis,

interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese während der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:

Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 - 1957 online und für jeden kostenlos einsehbar.

Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/> 

Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern, Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache, etc.      


Viele Grüße
Peter (Peine)

Re: [OWP] Fw: Unbekannte Uniform auf einem Foto

Date: 2008/04/03 21:44:18
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Ich stimme Rolf-Peter zu. Es handelt sich um eine Paradeuniform für Mannschafften u. Unteroffiziere von vor 1939. Noch ein kleiner Zusatz der Kamerad ganz rechts scheint ein Reichssportabzeichen zu tragen

Gruß
Torsten


----- Original Message ----- From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 03, 2008 6:24 PM
Subject: [OWP] Fw: Unbekannte Uniform auf einem Foto


Auch den übrigen Interessierten in der Liste zur Kenntnis.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
To: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
Sent: Thursday, April 03, 2008 1:20 PM
Subject: Re: Unbekannte Uniform auf einem Foto


Hallo Uli,

es handelt sich bei den Abgebildeten um Mannschaftsdienstgrade des Heeres
im
Waffenrock. Schulterklappen, der Rock selbst und die Ärmelaufschläge sind
in
der Waffenfarbe paspeliert. Leider handelt es sich um eine schwarz-weiße
Aufnahme, so dass die Waffenfarbe nicht eindeutig feststellbar ist,
lediglich erkennbar ist, dass sie hell gewesen sein muss. Infrage kämen
daher: weiß = Infanterie etc., goldgelb = Kavallerie etc., zitronengelb =
Nachrichtentruppe oder auch hellblau = Versorgungseinheit; das Hellgrün
der
Gebirgstruppen dürfte hier wohl ausscheiden (u.a. auch wegen der Form der
Mütze).

Die "Streifen" auf dem Ärmelaufschlag sind keine Dienstgradabzeichen,
sondern sogenannte Ärmelpatten, die  -  bis auf einen Knopf am oberen
Ende,
den man auf dieser wenig auflösenden Aufnahme aber nicht erkennen kann  -
den Kragenpatten entsprachen. Die abgebildeten Uniformen würde man
landläufig als "Ausgehuniform" bezeichnen.

Auf der Schulterklappe der ganz rechts stehenden Person erkennt man noch
die
(allerdings nicht lesbare) Regimentsnummer bzw. ein Abzeichen der
Zugehörigkeit zu einer anderen Einheit. Es handelt sich eindeutig  n i c h
t
um eine feldgraue Marineuniform, die es ansonsten auch gab.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- From: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
To: "'Perrey'" <pcperrey(a)t-online.de>; "'Monika Schoroth'"
<m.schoroth(a)arcor.de>; "'Ernst Hoffmann'"
<Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>;
"'Peter Conrad'" <peter.conrad(a)t-online.de>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 10:22 PM
Subject: Unbekannte Uniform auf einem Foto


Ihr lieben Kundigen,

die junge Frau weiß sehr wenig über ihren Vater. Vielleicht bekommen wir
ja
auf diesem Wege etwas Licht in das Dunkel.

Ihr Vater war auf jeden Fall bei der Wehmacht, aber diese Uniform habe
anders ausgesehen, schreibt sie. Er sei Elektriker und später als Funker
bei
der Marine gewesen.

Bin gespannt. Schon jetzt vielen Dank für Eure Mühe.

Herzliche Grüße
Uli Szepanski


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 86 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] FN Felbrich / Schulleweit Domäne Gauleden Kreis Wehlau

Date: 2008/04/03 22:02:26
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Hallo Liste
ich suche nähere Angaben zu folgenden Personen, vielleicht hat ja jemand von Euch die Namen in der Datenbank

Walter Emil Felbrich     * 26.12.1922 Domäne Gauleden Kreis Wehlau
                                  + 27.06.1946

Ehefrau:
Ruth Britta Kelbassa    * 31.05.1923 in Dortmund
                                 + 24.07.2001 in Dortmund


Vater:
Emil Franz Felbrich

Mutter:
Maria Schulleweit

Leider habe ich keine weiteren Angaben.

Gruß
Torsten (Markmann)

Re: [OWP] Fw: Unbekannte Uniform auf einem Foto

Date: 2008/04/03 22:34:20
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Ja, Torsten, das sieht mir ganz danach aus, obwohl man die verschlungenen
Buchstaben DSB nicht eindeutig erkennen kann. Es ist jedenfalls kein
SA-Wehrsportabzeichen, denn bei dem würde ein Schwert oben und unten über
den Kranz ragen.

Gruß
 Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "ToMaGen" <ToMaGen(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 03, 2008 9:44 PM
Subject: Re: [OWP] Fw: Unbekannte Uniform auf einem Foto


Ich stimme Rolf-Peter zu. Es handelt sich um eine Paradeuniform für
Mannschafften u. Unteroffiziere von vor 1939.
Noch ein kleiner Zusatz der Kamerad ganz rechts scheint ein
Reichssportabzeichen zu tragen

Gruß
Torsten


----- Original Message ----- 
From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 03, 2008 6:24 PM
Subject: [OWP] Fw: Unbekannte Uniform auf einem Foto


Auch den übrigen Interessierten in der Liste zur Kenntnis.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
To: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
Sent: Thursday, April 03, 2008 1:20 PM
Subject: Re: Unbekannte Uniform auf einem Foto


> Hallo Uli,
>
> es handelt sich bei den Abgebildeten um Mannschaftsdienstgrade des Heeres
im
> Waffenrock. Schulterklappen, der Rock selbst und die Ärmelaufschläge sind
in
> der Waffenfarbe paspeliert. Leider handelt es sich um eine schwarz-weiße
> Aufnahme, so dass die Waffenfarbe nicht eindeutig feststellbar ist,
> lediglich erkennbar ist, dass sie hell gewesen sein muss. Infrage kämen
> daher: weiß = Infanterie etc., goldgelb = Kavallerie etc., zitronengelb =
> Nachrichtentruppe oder auch hellblau = Versorgungseinheit; das Hellgrün
der
> Gebirgstruppen dürfte hier wohl ausscheiden (u.a. auch wegen der Form der
> Mütze).
>
> Die "Streifen" auf dem Ärmelaufschlag sind keine Dienstgradabzeichen,
> sondern sogenannte Ärmelpatten, die  -  bis auf einen Knopf am oberen
Ende,
> den man auf dieser wenig auflösenden Aufnahme aber nicht erkennen kann  -
> den Kragenpatten entsprachen. Die abgebildeten Uniformen würde man
> landläufig als "Ausgehuniform" bezeichnen.
>
> Auf der Schulterklappe der ganz rechts stehenden Person erkennt man noch
die
> (allerdings nicht lesbare) Regimentsnummer bzw. ein Abzeichen der
> Zugehörigkeit zu einer anderen Einheit. Es handelt sich eindeutig  n i c h
t
> um eine feldgraue Marineuniform, die es ansonsten auch gab.
>
> Gruß
>
> Rolf-Peter
>
>
> ----- Original Message ----- 
> From: "Ulrich Szepanski" <szepanski(a)versanet.de>
> To: "'Perrey'" <pcperrey(a)t-online.de>; "'Monika Schoroth'"
> <m.schoroth(a)arcor.de>; "'Ernst Hoffmann'"
<Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>;
> "'Peter Conrad'" <peter.conrad(a)t-online.de>
> Sent: Wednesday, April 02, 2008 10:22 PM
> Subject: Unbekannte Uniform auf einem Foto
>
>
> Ihr lieben Kundigen,
>
> die junge Frau weiß sehr wenig über ihren Vater. Vielleicht bekommen wir
ja
> auf diesem Wege etwas Licht in das Dunkel.
>
> Ihr Vater war auf jeden Fall bei der Wehmacht, aber diese Uniform habe
> anders ausgesehen, schreibt sie. Er sei Elektriker und später als Funker
bei
> der Marine gewesen.
>
> Bin gespannt. Schon jetzt vielen Dank für Eure Mühe.
>
> Herzliche Grüße
> Uli Szepanski
>
>
> -- 
> Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
> die bei mir bis jetzt 86 Spammails entfernt hat.
> Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
> Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/03 23:13:34
From: betty schallhorn <behorn(a)sympatico.ca>

Hallo Peter Peine.

Die Information betreff der, Missouri Death Certificates, ist von Interesse fuer mich, habe auch eine " Stichprobe " versucht, jedoch auf jeder Seite haelt jemand die Hand aus. Wie hast Du einen kostenlosen Zugang bekommen?

Danke fuer den Tip

           Betty



Hallo Listis,

interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese während der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:

Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 - 1957 online und für jeden kostenlos einsehbar.

Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/>

Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern, Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache, etc.


Viele Grüße
Peter (Peine)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot . .. Aufnahmen mit Digitalkamera

Date: 2008/04/03 23:23:18
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

F_Schulz_PF(a)t-online.de schrieb:
Man kann doch jetzt nicht erwarten, dass jeder Forscher mit einer
digitalen Kamera in der Forschungsstelle auftaucht (was für eine Lösung
gibt es für ältere Forscher, die den Umgang mit dem digitalen Zeug nicht
verstehen?)? Was gibt es dann auch  für ein Wirrwarr, wenn plötzlich vor
den 6 Microfishgeräten (Bsp. KA) Forscher mit Kamera die anderen
Forscher stören, insbesondere dann, wenn z.B. ein Stativ aufgebaut wird?
Hallo Fritz,

ich darf mich in die Diskussion um die Kopiermöglichkeit in den Forschungsstellen einmischen und kann es nur begrüßen, dass die Möglichkeit zu fotografieren jetzt freier gehandhabt wird !!

Ich selbst habe diese Möglichkeit bereits seit fast 4 Jahren in der Forschungsstelle vor Ort - und ich dokumentiere wirklich *JEDEN* von mir gemachten Eintrag aus den KBs (inzwischen sicher mehr als 5000 Einzeleinträge) durch eine entsprechende Digitalaufnahme und kann dies nur jedem wirklich empfehlen. Mitforscher werden auch in keinster Weise gestört.

Außerdem benutzen fast alle Mitforscher in meiner Forschungsstelle inzwischen Digital- kameras - und die meisten von ihnen sind bereits im Rentenalter und damit jenseits der "65". Man muss sich halt individuell auf entsprechende Neuerungen einstellen.

Allerdings sollte man einige wichtige Dinge in punkto Aufnahmetechnik beachten - "alten
Hasen" sage ich da sicher nichts Neues:
- die benutzte Digicam sollte auf alle Fälle eine Makrofunktion besitzen - zusätzlich ist ein sogenannter Bildstabilisator von Nutzen - dann braucht man nämlich kein Stativ und die Bilder kommen so scharf herüber, wie sie auf dem Originalfilm sind. Alle Aufnahmen "schieße ich aus der
            freien Hand"
- außerdem ist ein entsprechender Speicherchip nötig - ich arbeite mit
            einem Chip von  * 1 Gigabit * - heute eigentlich die Regel;
für eventuelle Notfälle habe ich immer noch eine zweite Speicherkarte
            dabei
      -   weiterhin man sollte man ausreichend "Saft" mitnehmen - also die
entsprechende Menge an Akkus - heutige Kameras sind da wesentlich
            energiesparender als die alten und brauchen meist nur 2 Akkus
            (inklusive Ladegerät, falls die Leistung doch abfallen sollte)
      -   wenn möglich, mache ich von den jeweiligen KB-Einträgen 3 bis 4
            Einzelbilder, die ich am PC wieder zu einem Bild zusammensetze.
Das notwendige Programm wird eigentlich automatisch mit jeder Kamera
            mitgelieferten.
- Jede Kamera hat zudem eine Funktion, dass "Töne" ausgeschaltet werden können - somit gibt es auch kein "notorisches Klicken", das Mitforscher stören könnte.
Ausserdem ist eine "analoge" Kopie immer noch der bessere Weg für eine
Sicherung der guten Lesbarkeit.
Da kann und muss ich wiedersprechen - bei ca. 100 bis 400 Bildern pro Lesetag (ich hatte auch schon mehr, wenn es gut lief !!) hätte ich da einen enormen Kostenaufwand und lesbar sind die Ergebnisse allemal und auch über den PC reproduzierbar - falls gewünscht, kann ich bilateral das eine oder andere Ergebnis schicken. Jedes Bild lässt sich zudem immer noch scharf relativ weit hochvergrößern, damit "Kleinigkeiten" sichbar werden - dies gelingt mit einem Kopier-/Rückvergrößerungsgerät nur bedingt - mit "Schrecken" schaue ich mir da
die Ergebnisse der Vergangenheit an !!
Ich habe bereits vorm Microfish digital fotografiert und zwar mit einer
sehr guten Digitalkamera. Allerdings war das Ergebnis nur schlecht als
recht. Das sind meine Erfahrungen ....
Dies liegt möglicherweise tatsächlich an der benutzen Kamera oder aber an den Mikrofishes -
nicht aber am System.

In diesem Sinne noch einen schönen Abend aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)



Re: [OWP] ALBECK und EGGERT

Date: 2008/04/03 23:24:32
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Boris,
ist zwar nicht Königsberg aber im Amts-Blatt von Gumbinnen wird 1812 ein ALBACK erwähnt, Kantor und Organist zu Bosemb, als Kantor u. 2ter Elementarlehrerin Nikolaiken angestellt.
1817 wird ein Kantor ALBECK in Nikolaiken erwähnt.
In den Einwohnerlisten aus dem Kreis Heiligenbeil wird über lange Zeit der Name ALBECK genannt bis 1819, unter anderem ein Pfarrer ALBECK im Amt Balga.
Gruß ... Gerd

"Boris Radau" <boris.radau(a)frye-radau.de> schrieb:
> Hallo,
> 
> ich suche seit Jahren in verschiedenen Kirchenbüchern in und um Königsberg
> die Heirat meiner Vorfahren
> 
> August ALBECK (*ca. 1814, +16.04.1862 Königsberg) und
> Regina EGGERT
 

-- 
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/03 23:51:31
From: ppeine <ppeine(a)gelsennet.de>

Hallo Betty,

wenn Du die Seite über meinen Link aufgerufen hast, ist am unteren Ende der Seite ein Feld mit "Search Death Certificate Index". Hier gibst Du z. B. nur den Nachnamen (Last Name) ein und klickst auf Search. Dan erscheint ein Bildschirm mit den Treffern, falls vorhanden. Am Ende dieser Tabelle ist ein Feld "view image", daß Du nun anklickst. Dann öffnet sich ein neues Fenster und es erscheint kurz "Retrieving Data ... Please Wait". Jetzt kommt das gewünschte Bild als pdf-Datei.

Der Zugang ist seit kurzem völlig kostenlos.

>jedoch auf jeder Seite haelt jemand die Hand aus<

Was heißt, auf JEDER Seite?

Versuche es nochmal und wenn es wieder nicht klappt, schildere mir mal genau, auf welchen Seiten das "mit der Hand" passiert.

Viele Grüße
Peter (Peine)


  ----- Original Message ----- 
  From: betty schallhorn 
  To: OW-Preussen-L 
  Sent: Thursday, April 03, 2008 11:12 PM
  Subject: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957


  Hallo Peter Peine.

  Die Information betreff der, Missouri Death Certificates, ist von Interesse 
  fuer mich, habe auch eine " Stichprobe " versucht, jedoch auf jeder Seite 
  haelt jemand die Hand aus. Wie hast Du einen kostenlosen Zugang bekommen?

  Danke fuer den Tip

              Betty



  Hallo Listis,

  interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese während 
  der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:

  Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 - 1957 
  online und für jeden kostenlos einsehbar.

  Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/>

  Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als 
  pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern, 
  Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache, etc.


  Viele Grüße
  Peter (Peine)

Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot ... Aufnahmen mit Digitalkamera

Date: 2008/04/04 00:36:50
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Thu, 03 Apr 2008 23:22:13 +0200
> Subject: Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot ... Aufnahmen
> mit Digitalkamera
> From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>


Hallo Matthias!

Danke für Deine Auffklärung des digitalen Fotografierens von
Kirchenbuchverfilmungen an  Microfish-Geräte und auch Danke für Deine
professionellen Tipps des Abfotografierens.

Ich bin auch froh, dass dies nun auch in unserer Forschungsstelle
erlaubt ist (war bis dato März jedoch nicht erlaubt!) und die
Möglichkeiten des fotografierenden Forschers freie
Gestaltungsmöglichkeiten individuell daher offen sind, was er dann
daraus macht.  Wie gesagt, ich kann das jetzt auch nur begrüßen!

Nur: du sprichst von Deinen tollen Erfahrungen mit dem Fotografieren
weil Du Profi bist! Ich spreche jedoch von der Allgemeinheit, die dieses
Handwerk nicht verstehen bzw. sich nicht so eine teuere Digitalkamera
leisten können, um solche Superaufnahmen machen zu können. Ich weiss,
wovon ich spreche und behaupte jetzt, dass 70 % der Forscher in solchen
genealogischen Stellen das nicht bewerkstelligen können!  Ich begründe
meine Aussage mit 10-jährigen Erfahrungen in solchen Forschungsstellen
und dem perönlichen Umgang mit Gleichgesinten . Ich habe mit einer
solchen Technik im Grunde keine Probleme und kann diese nur verbessern,
das ist daher nicht das ureigene Problem. An meiner Kamera können die
eher schlechten (aber brauchbaren)  Ergebnisse nicht liegen, dann liegt
es wohl an den alten, verkratzen und jetzt diffusen Microfishgeräten in
der Forschungsstelle ...?

Wie können wir nun weiter diskutieren?

Deshalb noch einmal meine Aussage:

Bei diesem Problem wäre wohl nun doch diese bessere Lösung anzubieten:

1) dass weiter kopiert werden darf (die sehr guten Kopien sind gegenüber
der "normal aufgenommenen" digitalen Aufnahmen wegen der Lesbarkeit
vorzuziehen - sorry, da lasse ich mich weiterhin nicht überzeugen) 

2) daneben digitale Aufnahmen vom Microfish gemacht werden dürfen

Ich denke, das wäre im Sinne aller Forscher in genealogischen
Forschungsstellen der Mormonen?

Ich denke immer an die Allgemeinheit und nicht primär an mich selbst. 

Schöne Grüße aus Pforzheim

Fritz





> ich darf mich in die Diskussion um die Kopiermöglichkeit in den
> Forschungsstellen einmischen
> und kann es nur begrüßen, dass die Möglichkeit zu fotografieren jetzt
> freier gehandhabt wird !!
> 
> Ich selbst habe diese Möglichkeit bereits seit fast 4 Jahren in der
> Forschungsstelle vor Ort -
> und ich dokumentiere wirklich *JEDEN* von mir gemachten Eintrag aus
> den KBs (inzwischen
> sicher mehr als 5000 Einzeleinträge) durch eine entsprechende
> Digitalaufnahme und kann dies
> nur jedem wirklich empfehlen. Mitforscher werden auch in keinster
> Weise gestört.
> 
> Außerdem benutzen fast alle Mitforscher in meiner Forschungsstelle
> inzwischen Digital-
> kameras - und die meisten von ihnen sind bereits im Rentenalter und
> damit jenseits der
> "65". Man muss sich halt individuell auf entsprechende Neuerungen
> einstellen.
> 
> Allerdings sollte man einige wichtige Dinge in punkto Aufnahmetechnik
> beachten - "alten
> Hasen" sage ich da sicher nichts Neues:
> -   die benutzte Digicam sollte auf alle Fälle eine Makrofunktion
> besitzen
> -   zusätzlich ist ein sogenannter Bildstabilisator von Nutzen - dann
> braucht
> man nämlich kein Stativ und die Bilder kommen so scharf
> herüber,
> wie sie auf dem Originalfilm sind. Alle Aufnahmen "schieße
> ich aus der
> freien Hand"
> -   außerdem ist ein entsprechender Speicherchip nötig - ich
> arbeite mit
> einem Chip von  * 1 Gigabit * - heute eigentlich die Regel;
> für eventuelle Notfälle habe ich immer noch eine zweite
> Speicherkarte
> dabei
> -   weiterhin man sollte man ausreichend "Saft" mitnehmen - also die
> entsprechende Menge an Akkus - heutige Kameras sind da
> wesentlich
> energiesparender als die alten und brauchen meist nur 2 Akkus
> (inklusive Ladegerät, falls die Leistung doch abfallen sollte)
> -   wenn möglich, mache ich von den jeweiligen KB-Einträgen 3 bis 4
> Einzelbilder, die ich am PC wieder zu einem Bild zusammensetze.
> Das notwendige Programm wird eigentlich automatisch mit
> jeder Kamera
> mitgelieferten.
> -   Jede Kamera hat zudem eine Funktion, dass "Töne"
> ausgeschaltet werden
> können - somit gibt es auch kein "notorisches Klicken", das
> Mitforscher
> stören könnte.
> 
> > Ausserdem ist eine "analoge" Kopie immer noch der bessere Weg für
> > eine Sicherung der guten Lesbarkeit.
> > 
> > 
> Da kann und muss ich wiedersprechen - bei ca. 100 bis 400 Bildern pro
> Lesetag (ich hatte
> auch schon mehr, wenn es gut lief  !!) hätte ich da einen enormen
> Kostenaufwand und lesbar
> sind die Ergebnisse allemal und auch über den PC reproduzierbar -
> falls gewünscht, kann ich
> bilateral das eine oder andere Ergebnis schicken. Jedes Bild lässt
> sich zudem immer noch
> scharf relativ weit hochvergrößern, damit "Kleinigkeiten" sichbar
> werden - dies gelingt mit
> einem Kopier-/Rückvergrößerungsgerät nur bedingt - mit "Schrecken"
> schaue ich mir da
> die Ergebnisse der Vergangenheit an !!
> 
> > Ich habe bereits vorm Microfish digital fotografiert und zwar mit
> > einer sehr guten Digitalkamera. Allerdings war das Ergebnis nur
> > schlecht als recht. Das sind meine Erfahrungen ....
> > 
> > 
> Dies liegt möglicherweise tatsächlich an der benutzen Kamera oder aber
> an den Mikrofishes -
> nicht aber am System.
> 
> In diesem Sinne noch einen schönen Abend aus dem Remstal bei Stuttgart
> 
> Matthias (E. Theiner)
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 




[OWP] Teil 10 In Wien verstorbene Auswärtige 170 3 - 1884

Date: 2008/04/04 01:22:09
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Weiterleitung von Teil 10 ...


Liebe Kollegen,

Informationen zum Bezug der vollständigen Datensätze erhalten Sie unter 
http://ff.schadner.at/wz/datenbank.html.


WEITERLEITUNG AN ANDERE LISTEN ERBETEN

Mit freundlichen Grüßen

Michael Ambrosch
Renate Fennes
Günter Ofner
Erich Schadner


--(Start von Teil 10)----------------------------


-----  unsortiert  -------------------------------

Adam Maria                                1876  Pfarre Erdberg
Baudin Eugenie                            1881  von Genf gebürtig
Brudermann, Ritter v. Anton               1881  von Grieß in Tirol zugereist
Cihlar Karl                               1882  von Mayerling zugereist
Csakowski Ernest                          1881  von Vicenza gebürtig
Eckhart Juliana                           1882  Leesdorf 167
Frentzel Joseph                           1882  Würbenthal
Gantner Franz                             1878  v. Weidlingau zugereist
Gotteswinter Anton                        1882  von Straubing gebürtig
Großmann Freiwill                         1878  v. Indien zugereist
Hekimian Paul                             1878  v.Constantinopel geb.
Hochmeister Franz                         1878  von Neu-Leopoldau 57
Horschek Joseph                           1878  v. Preßburg zugereist
Jagschitz Maria                           1878  von Hof bei Bruck a.d. L. 
176
Jaworsky Franz                            1884  Wimpassing
Kletzmayer Christine                      1879  zugereist aus Rosenau
Kozak Anna                                1855  Gumpoldkirchen
Kunz Anna                                 1883  von Pottschach 95 zugereist
Lang Mathilde                             1881  nach Freiberg in Baden 
zuständig
Loschann Anton                            1865  zugereist von Wiener-Herberg
Matzner Leopold                           1866  aus Leopoldau in 
Nieder-Osterreich zugereist
Mazur Rosalia                             1884  Jedlersdorf 235
Mraz Joseph                               1876  v. Budweis zugereist
Obst Theresia                             1876  v. Schornstein 82, 
Ober-Oesterr.,
Peidl Michael                             1866  angeblich aus Königstetten
Polt Hermine                              1882  Inzersdorf am Wienerberg 272
Prihoda Anna                              1879  Neukettenhof 3
Rab Wenzel                                1879  zugereist von Höflein a. d. 
Donau
Rosenberger Jakob                         1866  aus St. Andrä zugereist
Ruff Karoline                             1879  v. Pforzheim in Baden geb.
Schindler Joseph                          1877  v. Neu-Kettenhof 71
Socher Wenzel                             1884  von Ober-Siebenbrunn 
zugereist
Stix Regina                               1797  Pfründl.v. Ybs
Straka Maria                              1876  von Wr.-Neudorf
Urschitz Johann                           1879  Breitensee, Wienerstraße 53
Vollstuber Jakob                          1866  aus Möllersdorf zugereist
Wasica Joseph                             1882  Baden, Neugasse 34
Weißbach Johann                           1878  v. Wieselburg zugereist
Weninger Franz                            1881  Wittau
Wesada Anna                               1878  a.Jaispitz zugereist
Wimmer Katharina                          1882  Mannswörth 40
Zeppe Helene                              1876  v. Neumünster in Holstein 
geb.

----- Baiern -------------------------------------

Bernhart Adolf                            1884  von Landshut in Baiern 
gebürtig
Bittermann Franciska                      1882  vom Mähring in Baiern 
gebürtig
Eder Maria                                1879  von Anzbach in Baiern 
gebürtig
Haas Jakob                                1878  v. Nienaigen in Baiern geb.
Hüttel Magdalena                          1882  von Ober-Fischbach in Baiern

gebürtig
Kämpf Simon                               1878  v. Dornboch in Baiern geb.
Lackenbauer Lucia                         1879  von Bathausen in Baiern 
gebürtig
Lehner Franz Joseph                       1878  nach Langenbruck in Baiern 
zust.
Lutz Barbara                              1878  nach Untermantl in Baiern 
zustd.
Martin Georg                              1884  von Helmstadt in Baiern 
gebürtig
Pscheid Johann                            1878  v. Helmhof in Baiern geb.
Reinhart Johann                           1876  v. Nürnberg geb.
Schiller Heinrich                         1884  von Würzburg gebürtig, 
zugereist
Schlett Bernhard                          1877  v. Unter-Affenbach in Baiern

geb.
Schmidt Johann                            1879  von Kirchenthumbach in 
Baiern gebürtig
Schneemann Johanna                        1883  angeblich nach Bamberg in 
Baiern zuständig
Scholl Franz                              1878  v. Hindelang in Baiern geb.
Seefried Christian                        1879  von Wintzheim in Baiern geb.
Stelzer Elisabeth                         1881  nach Nittenau in Baiern 
zuständig
Temler Friederika                         1883  von Bayerdießen in Baiern 
gebürtig
Vogel Johann                              1881  nach Kottensee in Baiern 
zuständig
Zehrer Maximilian                         1878  nach Neustadt am Kulm in 
Baiern zust.

----- Böhmen -------------------------------------

Dammer Wenzel                             1855  Niedergrund in Böhmen
Hrebina Wenzel                            1879  zugereist von Prag
Korinta Joseph                            1866  aus Kuttenberg in Böhmen 
zugereist
Kursidim Wilhem                           1876  v. Polna in Böhmen zugereist
Potuzak Josepha                           1877  v. Kaplitz in Böhmen 
zugereist

----- Dänemark -----------------------------------

Petersen Karl                             1881  von Kopenhagen gebürtig und 
dahin zuständig

----- Deutschland --------------------------------

Böhm Johanna                              1878  v. D-Neukirchen in 
Deutschland geb.
Doht Ottilie                              1884  nach Lemgo in Deutschland 
zuständig
Esser Thekla                              1878  v. Hamburg geb. u. dahin 
zust.
Frotz Louis                               1876  v. Dresden geb.
Gerhardt Ernest                           1881  nach Gieboldehausen in 
Deutschland zuständig
Henik Nikolaus                            1879  v. Rostok in Deutschland 
geb.
Herzig Johanna                            1882  nach Wünschelburg in 
Deutschland zuständig
Kreuz Elisabeth                           1882  nach Siegen in Deutschland 
zuständig
Maschek Wilhelmine                        1877  v. Dresden geb.
Möbius Julius                             1879  nach Hannover in Deutschland

zust.
Müller Franz                              1879  von Frankfurt a. M. in 
Deutschland gebürtig
Schwabe Philippine                        1878  nach Leipzig zust.
Wolf Johann Heinrich Christian            1881  von Bevensen on Deutschland 
gebürtig
Zander Theresia                           1879  nach Nassau in Deutschland 
zuständig

----- Frankreich ---------------------------------

Reeder Charlotte Emilie                   1883  zu Paris gebürtig

----- Großbritannien -----------------------------

Gramlik martha                            1883  nach London zuständig
Turek William                             1878  v. London geb.

----- Italien ------------------------------------

Bedin Barbara                             1878  nach Chiesa-Nuova in Italien

zust.
Pirelli Peter                             1878  v. Olco in Italien geb.
Residori Zeno                             1879  von Verona in Italien 
gebürtig
Taboga Oswald                             1884  von St. Daniela in Italien 
geb.
Toretti Leopoldine                        1881  angeblich nach Blessagno in 
Italien zuständig
Wiesi August                              1876  v. Maserata in Italien 
gebürtig

----- Kroatien, Bosnien, Serbien -----------------

Kohen Mathilde                            1883  nach Belgrad zuständig
Oser Johanna                              1879  zuger., nach Belgrad in 
Serbien zuständig

----- Mähren -------------------------------------

Bruckner Maria                            1876  v. Konitz in Mähren 
zugereist
Kaukal Maria                              1866  aus Tuleschitz in Mähren 
zugereist

----- Niederösterreich ---------------------------

Auda Anna                                 1875  Mödling, Holzgasse 18
Azamrazil Josepha                         1879  v. Ober-Gänserndorf zuger.
Bandion Josepha                           1879  Stabersdorf, N.-Oe.
Bender Franz                              1878  v. Schwechat zuger.
Berger Eduard                             1876  v. Klosterneuburg zugereist
Bikl Josepha                              1866  aus Trosdorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Brandtner Anna                            1866  aus Martersdorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Breinikofsky Emma                         1877  v. Perchtholdsdorf, 
Berggasse 44
Cach Anna                                 1875  Wr.-Neustadt
Delisle Ignaz                             1882  Perchtoldsdorf im Bräuhause
Eichhorn Joseph                           1881  Klein- Schwechat (im 
Bräuhause)
Ekhart Theresia                           1878  Himberg 9
Fent Andreas                              1878  Pöllendorf bei Schwechat, 
Nieder-Oesterreich
Fuchs Sylvester                           1879  zugereist von Eulenbach in 
Nieder-Oesterreich
Glaner Ferdinand                          1879  Traiskirchen
Haderer Joseph                            1878  v. Klein-Neusiedl in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Hammermüller Walburga                     1879  von Wiener-Neustadt 
zugereist
Haß Theresia                              1878  v. Pottenbrunn in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Högl August                               1866  aus Krems in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Holzapfel Franz                           1884  von Klosterneuburg zugereist
Hufnagl Johann                            1879  zugereist von Möllersdorf, 
Nieder-Oesterreich
Jung Mathias                              1878  Klosterneuburg, Hauptstraße,

im Steinbruch
Kubik Maria                               1876  v. Wr.Neudorf, 
Nied.-Oesterr., zuger.
Laserer Johann                            1878  zugereist von Alland in 
Nieder-Österreich
Lettinger Rosalia                         1877  v. Groß-Enzersdorf, 
Nieder-Oesterreich, zugereist
Liska Joseph                              1879  Schwechat, Sendnergasse 93
Mesner Franz                              1879  Leopoldsdorf (Nied.-Oest.)
Mülllauer Anton                           1878  v. Neulengbach zugereist
Pichler Kaspar                            1855  Mühldorf bei Krems
Ritzka Paul                               1879  Klein-Schwechat im Bräuhause
Schönleitner Maria                        1883  von Lilienfeld zugereist
Schreckenfuß Juliana                      1879  Ramsau in Nied.-Oesterr.
Schuh Franz                               1878  v. Paigarten, 
Nieder-Oesterreich, zugereist
Seßl August                               1877  v. Perchtholdsdorf, 
Nieder-Oesterreich
Simonek Martin                            1879  zugereist von Vöslau in 
N.-Oe.
Stadler Victoria                          1877  v. Grafendorf, 
Nieder-Oesterreich, zug.
Stary Maria                               1877  v. Neulengbach zug.
Thaler Anton                              1876  Mödling, Elisabethstraße 1
Tilg Christian                            1876  v. Guntramsdorf, N-Oe.
Trimmel Mathias                           1884  von Neunkirchen in N.-Ö. 
zugereist
Weil Leopold                              1878  v.Pfaffstätten in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Winterleitner Aloisia                     1879  zugereist von Katzenberg in 
Nieder-Oesterr.
Zischka Ignaz                             1879  Hinterbrühl, N.-Oest.

----- Polen --------------------------------------

Swidersky Josepha                         1881  nach Posen zuständig

----- Preußen ------------------------------------

Moll Louise                               1881  nach Ratibor in Preußen 
zuständig
Pasternack Anna                           1878  nach Eisleben in Preußen 
zust.

----- Rumänien -----------------------------------

Dilhart Sophie                            1884  nach Bukarest in Rumänien 
zuständig
Joanescu Amalia                           1884  von Pitesti in Rumänien 
gebürtig
Raschka Karl                              1882  nach Bukarest zuständig

----- Sachsen ------------------------------------

Findeisen Julius                          1879  nach Leipzig in Sachsen 
zuständig

----- Schlesien ----------------------------------

Gebauer Auguste                           1878  nach Poßnitz in 
Prß.-Schlesien zust.

----- Ungarn -------------------------------------

Blum Antonia                              1855  Verbo in Ungarn
Budai Sandor                              1878  v. Csapad in Ungarn 
zugereist
Hoffmann Friedrich                        1883  von Neuhäusel in Ungarn 
zugereist
Klapper Joseph                            1878  v. Neutra in Ungarn 
zugereist
König Ignaz                               1855  Raab in Ungarn

----- Württemberg --------------------------------

Dreher Christiana                         1879  von Böblingen in Württemberg

gebürtig
Gnann Elisabeth                           1884  nach Geißlingen in 
Würtemberg zuständig
Keßler Oskar                              1879  nach Mannheim im Großh. 
Baden zuständig
Krämer Christian                          1884  von Auenstein in Würtemberg 
gebürtig
Kraus Karl                                1884  von Gerabronn in Würtemberg 
gebürtig
Padent Jacob                              1881  von Waltershofen in 
Württemberg gebürtig
Rüttler Alois                             1878  v. Ladenbach in Württemberg 
geb.
Schatz Johann                             1878  v. Bolstern in Württemberg 
geb.
Scherer Gustav                            1881  nach Mannheim zuständig

----- zugereist ----------------------------------

Aichhorn Theresia                         1884  zugereist
Arbter Josepha                            1879  zugereist
Bayer Franz                               1875  zugereist
Buresch Eduard                            1878  zug.
Chomat Joseph                             1879  zugereist
Dürrmoser Leopold                         1879  zuger.
Eigenbauer Anna                           1878  zugereist
Fasching Magdalena                        1881  zugereist
Fischer Karl                              1875  zugereist
Fortelny Eduard                           1879  zugereist
Grigar Karl                               1879  zugereist
Gruber Philipp                            1884  zugereist
Hajek Aloisia                             1881  zugereist
Hartl Jacob                               1879  zugereist
Hauke Maria                               1884  zugereist
Hehl Elisabeth                            1879  zuger.
Hiller Mathias                            1881  zugereist
Kaiser Karl                               1881  zugereist
Karrer Maria                              1878  zugereist
Knöd Juliana                              1879  zugereist
Kroca Joseph                              1877  zugereist
Maier Franz                               1879  zugereist
Manhardt Eduard                           1883  zugereist
Meixner Theresia                          1881  zugereist
Mihok Athanas                             1876  zugereist
Nedorost Leopold                          1877  zugereist
Neumann Justine                           1878  zugereist
Nikowitsch Magdalena                      1881  zugereist
Pois Karl                                 1879  zug.
Richter Raimund                           1879  zugereist
Rieß Maria                                1876  zugereist
Rotter Johann                             1866  zugereist
Salzborn Johann                           1878  zugereist
Schachmann Joseph                         1879  zugereist
Schwarzl Bernhard                         1881  zugereist
Skriwanek Johann                          1879  zugereist
Spelitsch Elisabeth                       1881  zugereist
Spitz Heinrich                            1879  zugereist
Strobl Joseph                             1879  zugereist
Stumbacker Maria                          1866  zugereist
Ulesch Max                                1878  zugereist
Wagner Anton                              1884  zugereist
Wallner Amalia                            1879  zugereist
Wrana Franz                               1884  zugereist
Zwickl Maria                              1879  zug.

--(Ende von Teil 10)-----------------------------

_______________________________________________
Austria-L mailing list
Austria-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/austria-l


_______________________________________________
Sudeten.BMS-L mailing list
Sudeten.BMS-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/sudeten.bms-l
Diese Liste wird unterstützt von der VSFF - (Vereinigung Sudetendeutscher
Familienforscher e.V.)

__________ NOD32 1974 (20070112) Information __________

This message was checked by NOD32 antivirus system.
http://www.eset.com



Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/04 03:42:24
From: M Gordon Seyffert <gordonseyffert(a)mac.com>

Hallo Peter, Betty, and all List Members,

Missouri has several excellent web sites, all without cost to the public. Betty asks: "Wie hast Du einen kostenlosen Zugang bekommen?" Birth and death records are maintained by the several states. The policy may vary from state to state, but in Missouri the law is that a person's death certificate is a public record after 50 years have passed. Next year, the records of 1958 will become available, and so forth.

The present system began only in 1910, but an earlier system was in effect for some years in the 1880s, and some records may be available from a companion site of the Missouri Secretary of State's archives site URL that was posted earlier to OWP-L. Here, for example, is a summary a friend prepared for me concerning the death of my great- great-grandmother:

SEYFFERT, JOHANNA Died: 17 Dec 1886, in Moniteau County, Missouri . Age: 76 years, 2 months, 28 days. Widow. Female. White. German. Born: Drustädt. Resident in Missouri: 32 years. Died: [City of] California, Missouri. Cause: Chronic Bronchitis (ill for several years). Buried: 18 Dec 1886 at Salem Church. Undertaker: H. Twiehaus, of California, Mo. Name of reporting physician: Dr. H. Kluber, California, Mo. Reported 20 Jan 1887.

I should comment here that there may be errors or incomplete information in these older records. In the above case, the place of birth should have been recorded as "Vorwerk Dennstädt bei Thallwitz, Sachsen." Also please note that the records here do not provide the maiden name, as is customary in Germany. [Her birth name was Johanna Maria Magdalena Knauf.] Still, this is remarkable detail for a state record from 1886-7.

There are other records available that may be of interest for those of you who had family members emigrating to Missouri. Marriage and probate (settlement of the estate of the deceased) are two examples. However, only the larger cities may have these resources available on the internet. Here are the examples I recommend to you:

Jackson County marriage records (including all of Kansas City until more recent years):

     http://records.co.jackson.mo.us/search.asp?cabinet=marriage

The web browser you use must be set to enable the use of "cookies." This is for the management of your computer session only. Netscape 4.7 Communicator or Microsoft Internet Explorer 5.0 or higher are recommended, but I use other web browsers successfully. A full explanation of the site is available at: http:// records.co.jackson.mo.us/

Enter a surname for either the groom or the bride, and click on the "Search" button. A list then appears, which may extend for several pages. From the names and dates given, choose an entry that is of interest to you. Click on the "image" icon, and you are given the choice of receiving the image of the document you have selected as either a .pdf or as a .tiff file. A second page appears. Continue to select. If one choice does not work for you, try the other one. Or try a different web browser. You should receive an image that you may then save to your computer, print out in paper copy, or send to someone else.

A companion site for Jackson County Official Public Records relating mostly to property (specifically: deeds, mortgage documents, easements, assumed names, powers of attorney, bills of sale, and liens) may be found at:

     http://records.co.jackson.mo.us/search.asp?cabinet=opr

and it operates in a similar fashion.

Next, you may wish to experiment with probate records in the City of St. Louis before 1900. The Probate Court records that relate to the dead individual's "Last Will and Testament", the inventory of his possessions at his death, the identification of his heirs, and the names of persons who bought items from his estate that were sold at auction -- these and other documents may all be available. Every item in the "probate file" has been digitized, and thus there may be one hundred images or more in the case of individuals of some wealth. Again, this is now public information, and the cost of digitizing the records has been funded by the State of Missouri. Here is the entry site, which is again maintained by the Missouri Secretary of State:

     http://www.sos.mo.gov/archives/stlprobate/

The search engine is found at the bottom of the page. The surname is to be entered first, but it may be entered partially if there may be spelling differences (for example in the case of my surname, "Seyf" would include entries for Seyfert, Seyffert and Seyfarth, among others). As an alternative, there is a second search engine that allows one to search for all entries in a given year. When a listing is of interest, merely click on "-view images-" to see a list of batches of images which are called "collections." There are generally five images to each "collection," and the images are accessed in this manner to limit the size of the file being sent electronically.

Two more databases that may be of interest are those relating to naturalizations:

     http://www.sos.mo.gov/archives/naturalization/

and death notices in the St. Louis Westliche Post for 1880, 1881 and 1882:

http://www.slcl.org/branches/hq/sc/indexes/westliche/westliche- obit-index.htm

Note that the index for each year may be downloaded as a .pdf file, or they may be viewed on-line. The information given is limited to full name, age at death, and date of death. Photocopies of the actual death notices are available from this library, although I do not know how they might handle international inquiries. I suspect they would be willing to scan a death notice and send it as an email attachment.

These are but a few suggestions for making use of the liberal records policies and cost-free, on-line searching that is available here. I offer my help to any list member who has either a general question or a specific research request. My German is very limited, but I welcome emails in German as well as in English.

Warm greetings on a pleasant spring evening in Kansas City,

Gordon (Seyffert)

Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/04 05:45:12
From: Werner Hiemer <lexikon69a(a)lycos.de>

Hallo zu dem Zugriffsproblem fällt mir nur Javascript einschalten freigeben.
Habe in dem den Angaben zum Namen HIEMER zwei Einträge gefunden die mir neue Daten zu den vorher bekannten Personen einbrachten, bei den Krankheiten konnte ich nur eine Leukämie entziffern. Und bei der Ida HIEMER bin ich nicht sicher beim FN der Mutter REHFENTZE gelesen, Und dass der FN HIEMER bei Eltern und Ehemann auftaucht verwirrt noch dazu. Ihren Vater Gustav könnte ich mit einem Gustav Adolf * 1876 als identische Person geboren in Esslingen und 1891 ausgewandert zusammenführen. Auswanderung auch von ihr selber macht es wahrscheinlich.
	


> Von: <ppeine(a)gelsennet.de>
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957
> Datum: Thu, 3 Apr 2008 23:50:28 +0200

> Hallo Betty,
> 
> wenn Du die Seite über meinen Link aufgerufen hast, ist am unteren Ende
> der Seite ein Feld mit "Search Death Certificate Index". Hier gibst Du z.
> B. nur den Nachnamen (Last Name) ein und klickst auf Search. Dan erscheint
> ein Bildschirm mit den Treffern, falls vorhanden. Am Ende dieser Tabelle
> ist ein Feld "view image", daß Du nun anklickst. Dann öffnet sich ein
> neues Fenster und es erscheint kurz "Retrieving Data ... Please Wait".
> Jetzt kommt das gewünschte Bild als pdf-Datei.
> 
> Der Zugang ist seit kurzem völlig kostenlos.
> 
> >jedoch auf jeder Seite haelt jemand die Hand aus<
> 
> Was heißt, auf JEDER Seite?
> 
> Versuche es nochmal und wenn es wieder nicht klappt, schildere mir mal
> genau, auf welchen Seiten das "mit der Hand" passiert.
> 
> Viele Grüße
> Peter (Peine)
> 
> 
>   ----- Original Message ----- 
>   From: betty schallhorn 
>   To: OW-Preussen-L 
>   Sent: Thursday, April 03, 2008 11:12 PM
>   Subject: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957
> 
> 
>   Hallo Peter Peine.
> 
>   Die Information betreff der, Missouri Death Certificates, ist von
> Interesse 
>   fuer mich, habe auch eine " Stichprobe " versucht, jedoch auf jeder Seite
> 
>   haelt jemand die Hand aus. Wie hast Du einen kostenlosen Zugang bekommen?
> 
>   Danke fuer den Tip
> 
>               Betty
> 
> 
> 
>   Hallo Listis,
> 
>   interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese
> während 
>   der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:
> 
>   Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 -
> 1957 
>   online und für jeden kostenlos einsehbar.
> 
>   Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/>
> 
>   Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als 
>   pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern, 
>   Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache, etc.
> 
> 
>   Viele Grüße
>   Peter (Peine)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> <a href=mailto:"OW-Preussen-L(a)genealogy.net">OW-Preussen-L(a)genealogy.net</a>
> <a target="_blank"
> href='http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l'>http://list.
> genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l</a>

LOVE(a)LYCOS ist jetzt ganz neu ? melde dich kostenlos an, lerne neue Leute kennen und finde deinen Flirt! http://love.lycos.de/start.action

Re: [OWP] Schikowski Krause

Date: 2008/04/04 08:46:53
From: Konrad Domnick <K.Domnick(a)gmx.net>

Hallo Martina,
als Nachfahre einer Domnick-Linie möchte ich fragen, ob Sie nähere Personendaten von Justine Krause, geb. Domnick haben.
MfG
Konrad (Domnick)



----- Original Message ----- From: "Martina Zaremba" <martina.zaremba(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 11:41 PM
Subject: [OWP] Schikowski Krause




Hallo Milko,

bin auf eine Caroline Schikowski verh. Krause gestoßen, die den Tod einer Justine Krause, geb. Domnick , im Jahr 1884 in Mohrungen anzeigt.

Da wir beide nach "Kretschmännern" forschen, und 2 mit Schikowskis verh. waren, kannst Du vielleicht, im Gegensatz zu mir, etwas damit anfangen.

Martina



Bis 50 MB Dateianhänge? Kein Problem!
*http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556* [http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot ... Aufnahmen mit Digitalkamera

Date: 2008/04/04 09:03:24
From: anna <anna(a)indica.de>

Hallo,

ich verfüge weit nicht über solch lange Erfahrung in den Forschungsstellen, wollte jedoch nur kurz etawas hinzufügen.

Firtz schrieb:
Nur: du sprichst von Deinen tollen Erfahrungen mit dem Fotografieren
weil Du Profi bist! Ich spreche jedoch von der Allgemeinheit, die dieses
Handwerk nicht verstehen bzw. sich nicht so eine teuere Digitalkamera
leisten können, um solche Superaufnahmen machen zu können. Ich weiss,
wovon ich spreche und behaupte jetzt, dass 70 % der Forscher in solchen
genealogischen Stellen das nicht bewerkstelligen können!  Ich begründe
meine Aussage mit 10-jährigen Erfahrungen in solchen Forschungsstellen
und dem perönlichen Umgang mit Gleichgesinten . Ich habe mit einer
solchen Technik im Grunde keine Probleme und kann diese nur verbessern,
das ist daher nicht das ureigene Problem. An meiner Kamera können die
eher schlechten (aber brauchbaren)  Ergebnisse nicht liegen, dann liegt
es wohl an den alten, verkratzen und jetzt diffusen Microfishgeräten in
der Forschungsstelle ...?

Ich bin überhaupt kein Foto-Profi, stimme jedoch Fritz nicht zu. Am Anfang habe ich immer eine relativ gute Digi-Cam genommen, auf die ich ein spezielles Programm zum Dokumentefotografieren geladen habe und habe auch Stativ benutzt. Die Fotos waren gut lesbar. Letztens habe ich es mit einer kleinen, einfachen Digi versucht, weil es mir mit dem Statuv zu aufwendig wurde. Was soll ich sagen, die Fotos sind überhaupt nicht schlechter, um nicht zu sagen besser. Ich fotografiere ohne Blitz, frei aus der Hand. Ich bin zwar relativ jung und mag vielleicht nicht nachvollziehen, wie es älteren Forscher geht, erscheint es mir jedoch als übertrieben zu schreiben, dass die Technik zu kompliziert. Das Benutzten der Digi-Cam ist doch Kinderspiel - die Fotos in den Computer zu bekommen, soll auch nicht schwieriger als eine Kabelverbindung herzustellen, sein. Vielleicht übersehe ich jetzt etwas, ich darf gerne korrigiert werden! Was die Qualität betrifft - jeder hat sicherlich andere Ansprüche. Meine Fotos sollen gut lesbar sein - und das sind sie. Bei sehr verblasster Tinte sogar besser lesbar als am Lesegerät, weil ich mit Kontrast, Schärfe etc. am Rechner arbeiten kann.

Ich begrüße es sehr, dass ich Abfotografieren darf - bei schwer lesbaren Stellen ersleichtert es mir die Arbeit und ich habe natürlich die Möglichkeit alles in Ruhe zu Hause nacharbeiten zu können.

Liebe Grüße
Anna Bittner


[OWP] Quellen in Ages!

Date: 2008/04/04 09:48:13
From: ifengler <ifengler(a)web.de>

Liebe Listenmitglieder,

benutzt einer von Euch das Programm Ages! ?
Wie kann man hier doppelte Quellen verschmelzen?

Vielen Dank für Hinweise!

Gruß,
Ingo.

_____________________________________________________________________
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen!
http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066


Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/04 10:21:15
From: stefanie0485 <stefanie0485(a)gmx.net>

Hallo Betty,

vielleicht erinnerst du dich noch an mich.
Ich schrieb dir damals auf English das ich Schallhorns in Ossowke (Espenhagen)/Flatow habe.
Nun habe ich seit ca. einem 1/2 Jahr Kontakt zu einer Gail Tonnesen deren Vorfahren auch Schallhorns waren.
Ihre kommen von Ossowke/Flatow, Lüben/Dt.Krone und Umkreis.
Vielleicht hast du ja Glück und findst hier auch Ahnen. Sie gingen ca. 1870-1901 nach Amerika (Kalamazoo).
Eventuell habe ich Gail auch schon einmal Ihre Mail gegeben und Sie kontaktiert? Sie kann aber leider nur Englisch!
Habe ihr schon alle Briefe von Sütterlin ins Englische übersetzt.

So nun wünsche ich dir viel Glück!!

Liebe Grüße

Stefanie (Brendel)
aus dem Herzen Deutschlands



-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Thu, 3 Apr 2008 17:12:07 -0400
> Von: "betty schallhorn" <behorn(a)sympatico.ca>
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

> Hallo Peter Peine.
> 
> Die Information betreff der, Missouri Death Certificates, ist von
> Interesse 
> fuer mich, habe auch eine " Stichprobe " versucht, jedoch auf jeder Seite 
> haelt jemand die Hand aus. Wie hast Du einen kostenlosen Zugang bekommen?
> 
> Danke fuer den Tip
> 
>             Betty
> 
> 
> 
> Hallo Listis,
> 
> interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese
> während 
> der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:
> 
> Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 -
> 1957 
> online und für jeden kostenlos einsehbar.
> 
> Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/>
> 
> Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als 
> pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern, 
> Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache, etc.
> 
> 
> Viele Grüße
> Peter (Peine)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Psst! Geheimtipp: Online Games kostenlos spielen bei den GMX Free Games! 
http://games.entertainment.gmx.net/de/entertainment/games/free

Re: [OWP] ALBECK und EGGERT

Date: 2008/04/04 10:58:49
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo!

> ist zwar nicht Königsberg aber im Amts-Blatt von Gumbinnen wird 1812 ein ALBACK erwähnt, Kantor und Organist zu Bosemb, als Kantor u. 2ter Elementarlehrerin Nikolaiken angestellt.
> 1817 wird ein Kantor ALBECK in Nikolaiken erwähnt.
> In den Einwohnerlisten aus dem Kreis Heiligenbeil wird über lange Zeit der Name ALBECK genannt bis 1819, unter anderem ein Pfarrer ALBECK im Amt Balga.

Jacob Heinrich Albäck, geb. Königsberg Pr. 26.6.1726, gest. Balga 15.3.1800, wo er seit 1766 als Pfarrer tätig war, war verheiratet mit Juliana Dorothea Georgesohn und hatte mit ihr fünf Kinder:
1. Henrietta Elisabeth, geb. Pillau 18.7.1756
2. Gottlieb Friedrich, geb. Pillau 9.8.1758
3. Ernst Wilhelm, geb. Pillau 12.10.1760
4. Amalie Louise, geb. Pillau 18.6.1763
5. Juliana Sophia, geb. Balga 22.5.1766, gest. Braunsberg 13.7.1806, heiratete in Balga am 21.3.1792 den Pfarrer Carl Bernhard Heubach


Viele Grpße

Carsten Fecker


> > ich suche seit Jahren in verschiedenen Kirchenbüchern in und um Königsberg
> > die Heirat meiner Vorfahren
> > 
> > August ALBECK (*ca. 1814, +16.04.1862 Königsberg) und
> > Regina EGGERT


[OWP] unbekannte Uniform

Date: 2008/04/04 11:29:49
From: Ulrich Szepanski <szepanski(a)versanet.de>

Ihr lieben "Kundigen",

ich habe eine Menge gelernt und die Informationen an meine Bekannte
weitergegeben. 

Auch in Ihrem Namen Euch allen einen herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Uli (Szepanski)



Re: [OWP] Heutige Klärung betreffs Kopierverbot ... Aufnahmen mit Digitalkamera

Date: 2008/04/04 11:54:36
From: michmull <michmull(a)nurfuerspam.de>

> 
> Ich begrüße es sehr, dass ich Abfotografieren darf - bei schwer  
> lesbaren Stellen ersleichtert es mir die Arbeit und ich habe natürlich  
> die Möglichkeit alles in Ruhe zu Hause nacharbeiten zu können.
> 
> Liebe Grüße
> Anna Bittner
> 

Das stimmt, man kann heranzoomen, Kontrast verstärken etc. Ich hatt 2000 den Fehler gemacht und mir alles vergrößern lassen. Da war eine Stelle auf dem Fiche die war sehr klein geschrieben, erschien mit damals aber riesengroß auf dem Bildschirm. Als ich die Kopie in der Hand hatte konnte man die kleine Schrift nicht lesen u.a. weil der Rand Schwarz war.
Ich erhoffe mir von dem Fotografieren arge Vorteile, denn die alte Schrift kann ich nicht so gut und so kann ich es meiner Tante vergrößert auf dem Laptop zeigen, die liest alles und so pressiert es.:). Aber jeder hat da seine Vorlieben.

Gruß

Michael Mull

-- 
Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer

Re: [OWP] Quellen in Ages!

Date: 2008/04/04 12:54:13
From: Jörg Brauer <brauer-jb(a)t-online.de>

Hallo Ingo Fengler (Engler?),

Ich benutze schon seit einiger Zeit (ab Version 1,35) Ages und habe das
selbe Problem. In wie weit es in der neuen Version 1,50 hier eine
Verbesserung gibt weiß noch nicht, weil ich es noch nicht ausprobiert
habe und auch nicht probieren werde.

Grundsätzlich gibt es nur eine Verschmelzung von Personen und den
zugehörigen anderen Daten. Da muß man aber vorher sehr aufpassen damit
man da nicht etwas kaputt macht. Nur mit Datenkopien Versuche anstellen.

Ich bin von einem anderen Programm (WinAhnen 6.02) auf Ages
umgestiegen und hatte dadurch noch viele weitere Probleme, die aber
nicht an Ages lagen sondern an WinAhnen. Deshalb verschmelze ich
vorsichtshalber keine Datensätze mehr sondern übertrage die Daten nach
und nach per Hand. (ausschneiden und kopieren) Vorhergehende Versuche
mit Datensatzkopien haben nur in wenigen Fällen zufiedenstellend
funktioniert.

Ich denke das hat sich mit der neuen Version nicht geändert.

Übrigens AGES kann man mehrfach starten, dadurch ist das kopieren von
einem Datensatz in einen andere (neuen) etwas leichter. Auch in diesem
Fall nur mit Kopien arbeiten bis alles stimmt.

MfG.
Jörg Brauer

ifengler(a)web.de schrieb:
Liebe Listenmitglieder,

benutzt einer von Euch das Programm Ages! ?
Wie kann man hier doppelte Quellen verschmelzen?

Vielen Dank für Hinweise!

Gruß,
Ingo.



[OWP] Handhabung Bestellung von Fíches bei Momon en - kostenlos

Date: 2008/04/04 13:50:24
From: Genealogy-Scout <genealogy-scout(a)online.de>

Hallo Listenleser,

gestern erging folgende Frage an mich aus der Liste:

>Hallo Andreas,
>dazu schnell eine Frage:
>Wie verhält es sich dann mit der Bestellung von Fiches?  Diese sind 
>derzeit noch auf dem alten Wege, sprich über die Forschungsstelle zu 
>bestellen und mithin auch dort zu bezahlen.
>Ralf (Walendy)Liebe Listenleser,

Gerade (04.04.2008 / 12.45 Uhr) sprach ich mit der Europäischen Zentrale
der Gen.-Gesellschaft Utah betreffs Bestellung von Mikrofíches.

Bestellung von Mikrofíches:
Die Bestellung erfolgt _NICHT_ über das Internet.
Die Bestellung erfolgt wie bisher über die örtliche Forschungsstelle
über ein Formular.
Die Bestellung von Mikrofíches ist zur Zeit in _ALLEN_ Forschungsstellen
_KOSTENLOS_, bis ein Bezahlungssystem über Internet installiert wird. 
Ob und wann dieses kommt, weiß man noch nicht.

Also:
Mikrofíches sind in allen Forschungsstellen über ein Formular KOSTENLOS
zu bestellen!

Bevor man die Mikrofíches bestellt, sollte an sich erkundigen, ob die
Forschungsstelle ein Mikrofíches-Lesegerät hat, oder ob es eine
"Mikrofíche-Bühne(Aufsatz) für das Mikrofilmlesegerät gibt. In den
meisten Fällen ist so was vorhanden. Also erst nachfragen und dann
bestellen. 

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)

PS: Diese Nachricht darf weitergeleitet werden! :-)     




[OWP] Genealogieforscher Raum Kreuzburg/Ostpreussen

Date: 2008/04/04 14:44:39
From: WEGA Buchhandlung AG Via Mulin 4 7500 St. Moritz <info(a)wega-stmoritz.ch>

Neue Homepage der Familie Achtnich aus Kreuzburg

www. achtnich-familie.ch

Gruss
Hanspeter Achtnich



WEGA Buchhandlung AG
Hanspeter Achtnich
Via Mulin 4
CH 7500 St. Moritz
+41 81 833 31 71

Re: [OWP] Kopierverbot ... Aufnahmen mit Digitalkamera

Date: 2008/04/04 14:59:25
From: hans-j . schaefer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Liebe Mitforscher,

noch einige Tips für das Fotografieren freihand am Lesegerät mit Digital-Kamera:

- ASA 400 einstellen, das gibt mehr Licht und weniger Verwacklung
- kleinbeschriebene Kirchenbuchseiten 2-3x fotografieren und zwar 1x Vollformat, dann Details.
- Vorsicht bei Macro-Einstellung : ist bei zunehmender Entfernung nicht immer die beste,
ausprobieren


MfG

Hans (Schäfer)


> > Ich begrüße es sehr, dass ich Abfotografieren darf - bei schwer
> > lesbaren Stellen ersleichtert es mir die Arbeit und ich habe natürlich
> > die Möglichkeit alles in Ruhe zu Hause nacharbeiten zu können.
> >
> > Liebe Grüße
> > Anna Bittner
> >
>
> Das stimmt, man kann heranzoomen, Kontrast verstärken etc. Ich hatt 2000 den Fehler gemacht und mir alles vergrößern lassen. Da war eine Stelle auf dem Fiche die war sehr klein geschrieben, erschien mit damals aber riesengroß auf dem Bildschirm. Als ich die Kopie in der Hand hatte konnte man die kleine Schrift nicht lesen u.a. weil der Rand Schwarz war.
> Ich erhoffe mir von dem Fotografieren arge Vorteile, denn die alte Schrift kann ich nicht so gut und so kann ich es meiner Tante vergrößert auf dem Laptop zeigen, die liest alles und so pressiert es.:). Aber jeder hat da seine Vorlieben.
>
> Gruß
>
> Michael Mull
>
> --
> Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen!
> Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Handhabung Bestellung von Fíches bei Momon en - kostenlos

Date: 2008/04/04 15:53:29
From: Michael Mull <michmull(a)gmx.net>

Hallo,

ich kenne mich leider da nicht so aus. Woraus ersehe ich ob Fiches oder Rollfilm. Wird das direkt angegeben? Bisher habe ich nur Filme entdeckt.

Danke


Michael
----- Original Message ----- From: "Genealogy-Scout" <genealogy-scout(a)online.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, April 04, 2008 1:50 PM
Subject: [OWP] Handhabung Bestellung von Fíches bei Momonen - kostenlos


Hallo Listenleser,

gestern erging folgende Frage an mich aus der Liste:

Hallo Andreas,
dazu schnell eine Frage:
Wie verhält es sich dann mit der Bestellung von Fiches?  Diese sind
derzeit noch auf dem alten Wege, sprich über die Forschungsstelle zu
bestellen und mithin auch dort zu bezahlen.
Ralf (Walendy)Liebe Listenleser,

Gerade (04.04.2008 / 12.45 Uhr) sprach ich mit der Europäischen Zentrale
der Gen.-Gesellschaft Utah betreffs Bestellung von Mikrofíches.

Bestellung von Mikrofíches:
Die Bestellung erfolgt _NICHT_ über das Internet.
Die Bestellung erfolgt wie bisher über die örtliche Forschungsstelle
über ein Formular.
Die Bestellung von Mikrofíches ist zur Zeit in _ALLEN_ Forschungsstellen
_KOSTENLOS_, bis ein Bezahlungssystem über Internet installiert wird.
Ob und wann dieses kommt, weiß man noch nicht.

Also:
Mikrofíches sind in allen Forschungsstellen über ein Formular KOSTENLOS
zu bestellen!

Bevor man die Mikrofíches bestellt, sollte an sich erkundigen, ob die
Forschungsstelle ein Mikrofíches-Lesegerät hat, oder ob es eine
"Mikrofíche-Bühne(Aufsatz) für das Mikrofilmlesegerät gibt. In den
meisten Fällen ist so was vorhanden. Also erst nachfragen und dann
bestellen.

Herzliche Grüße
Andreas (Bellersen)

PS: Diese Nachricht darf weitergeleitet werden! :-)



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Hilfe fuer Uebersetzung aus dem polnischen benoetigt

Date: 2008/04/04 18:03:33
From: Anja Bolten <anja.bolten(a)yahoo.de>

Liebe Liste,

vielleicht kann mir jemand bei der Uebersetzung helfen?:

W odpowiedzi na Pani prośbę, informuję, że tutejsze USC posiada ksiegi zgonów za 1914 rok. Proszę o podanie dokładnej daty zgonu, miejsce zgonu oraz imie i nazwisko osoby zmarłej. Po dokładym określeniu sprawdzimy czy akt zgonu na konkretne nazwisko znajduje się w księdze.

Vielen Dank und liebe Gruesse

- Anja (Bolten)

Forsche u.a. nach Grunwald, Schwarz, Vogel, Schappler, Thiel, Behlau, Danowski, Kuhn, Grodowski, Fittkau im Ermland und

Weinert, Kraus, Pletowski, Romanski, Krogul, Pietruszka, Schustow-Szustal, Wiewiorra im Kreis Roessel


      __________________________________________________________
Gesendet von Yahoo! Mail.
Dem pfiffigeren Posteingang.
http://de.overview.mail.yahoo.com

Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/04 18:21:25
From: betty schallhorn <behorn(a)sympatico.ca>

Hallo Stephanie,

ich finde es nett von Dir, dass Du an mich denkst beim buddeln nach den Schallhorns. Die Schallhorns aus Kalamazoo sind mir schon des oefteren begegnet, habe aber bis jetzt noch keine Verbindung " gespuehrt ". Den Gottlieb, nach dem ich in den Staaten gesucht hatte, habe ich gefunden, nur suche ich noch nach seinem Grab. Mit seinen Nachkommen habe ich Kontact aufgenommen, jedoch die sind wenig begeistert und bis jetzt nicht von Hilfe. Oh ja, sie wollen alles wissen was ich mir muehselig ergattert habe, aber selber helfen, dazu ist dann keine Zeit, wo es ihnen soviel leichter fallen wuerde.
Umsomehr freue ich mich, dass Du geschrieben hast, danke.
Der suedliche Teil von Deutsche Krone ist ja ganz nahe an der noerdlichen Schoeneck Gegend, so dass es bestimmt moeglich ist, dass eine Verwandschaft besteht. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich noch nichts von Gail gehoehrt, wuerde mich aber freuen mit ihr Kontakt aufzunehmen. Weisst Du ob Gails Schallhorns katholisch sind? Meine sind evangelisch.

Nun, Fruehling kommt auch langsam zu uns, man kann wenigstens mit Selbstbewustsein auf der Strasse gehen, ohne staendig damit zu rechnen auf dem Ruecken zu landen, autsch!

Fuer heute herzliche Gruesse aus Sundridge

                                           Betty


----- Original Message ----- From: <stefanie0485(a)gmx.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, April 04, 2008 4:21 AM
Subject: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957


Hallo Betty,

vielleicht erinnerst du dich noch an mich.
Ich schrieb dir damals auf English das ich Schallhorns in Ossowke (Espenhagen)/Flatow habe. Nun habe ich seit ca. einem 1/2 Jahr Kontakt zu einer Gail Tonnesen deren Vorfahren auch Schallhorns waren.
Ihre kommen von Ossowke/Flatow, Lüben/Dt.Krone und Umkreis.
Vielleicht hast du ja Glück und findst hier auch Ahnen. Sie gingen ca. 1870-1901 nach Amerika (Kalamazoo). Eventuell habe ich Gail auch schon einmal Ihre Mail gegeben und Sie kontaktiert? Sie kann aber leider nur Englisch!
Habe ihr schon alle Briefe von Sütterlin ins Englische übersetzt.

So nun wünsche ich dir viel Glück!!

Liebe Grüße

Stefanie (Brendel)
aus dem Herzen Deutschlands



-------- Original-Nachricht --------
Datum: Thu, 3 Apr 2008 17:12:07 -0400
Von: "betty schallhorn" <behorn(a)sympatico.ca>
An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Hallo Peter Peine.

Die Information betreff der, Missouri Death Certificates, ist von
Interesse
fuer mich, habe auch eine " Stichprobe " versucht, jedoch auf jeder Seite
haelt jemand die Hand aus. Wie hast Du einen kostenlosen Zugang bekommen?

Danke fuer den Tip

            Betty



Hallo Listis,

interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese
während
der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:

Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 -
1957
online und für jeden kostenlos einsehbar.

Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/>

Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als
pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern,
Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache, etc.


Viele Grüße
Peter (Peine)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Psst! Geheimtipp: Online Games kostenlos spielen bei den GMX Free Games!
http://games.entertainment.gmx.net/de/entertainment/games/free
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Hilfe fuer Uebersetzung aus dem polnischen benoetigt

Date: 2008/04/04 19:15:48
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>


vielleicht kann mir jemand bei der Uebersetzung helfen?:

W odpowiedzi na Pani prośbę, informuję, że tutejsze USC posiada ksiegi zgonów za 1914 rok. Proszę o podanie dokładnej daty zgonu, miejsce zgonu oraz imie i nazwisko osoby zmarłej. Po dokładym określeniu sprawdzimy czy akt zgonu na konkretne nazwisko znajduje się w księdze.

Vielen Dank und liebe Gruesse

- Anja (Bolten)


Hallo Anja Bolten.

Es gibt es einen sehr schönen und obendrein kostenlosen Übersetzungsservice hier:

http://wiki-de.genealogy.net/index.php/Transserv

Viel Erfolg.


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://www.schuckmann-schuppmann-de

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)



Re: [OWP] Quellen in Ages!

Date: 2008/04/04 19:37:52
From: ifengler <ifengler(a)web.de>

Hallo!

Ich habe von Herrn Daub erfahren, daß ab v.1.50 per rechtem Mausklick Quellen verschmolzen werden können.
Bei mir hat es super geklappt.

Gruß,
Ingo.


______________________________________________________
Bis 50 MB Dateianhänge? Kein Problem!
http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556


[OWP] Nationalspieler aus OWP

Date: 2008/04/04 19:54:44
From: Erich RWS <erich99rws(a)hotmail.com>

Der VfB Königsberg mag der bekannteste Fussballverein aus Ostpreussen sein (übrigens betont Udo Lattek in jedem 2. Doppelpass, dass er dort her stammt), hat aber keinen Nationalspieler hervor gebracht. Dieses gelang aber dem Verein Prussia Samland Königsberg:
 
Fritz Ruchay * 12.12.1909 verst. 06.09.2000 spielte am 13.10.1935 beim 3:0 Sieg gegen Lettland in Königsberg 
 
Auch einen Nationalspieler aus Danzig gab es und zwar vom Verein 
Preussen Danzig : Paul Matthies * 12.01.1911 spielte im gleichen Spiel und am 15.09.1935 In Stettin beim 5:0 Sieg gegen Estland
 
Daneben gab es viele ostpreussische Spieler, die zum Beispiel bei Schalke 04 Karriere gemacht haben.
 
Viele Grüße
Erich
> Date: Thu, 20 Mar 2008 21:14:19 +0100> From: bernd_kazperowski(a)gmx.de> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net> Subject: [OWP] VFB Koenigsberg> > Hallo Leute> > bei Ebay wird ein Sammelbild VFB Koenigsberg von 1930 angeboten. Namen auf der Rueckseite> > mfG Bernd> -- > Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! > Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer> _______________________________________________> OW-Preussen-L mailing list> OW-Preussen-L(a)genealogy.net> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
_________________________________________________________________
Die aktuelle Frühjahrsmode - Preise vergleichen bei MSN Shopping
http://shopping.msn.de/category/damenbekleidung/bcatid66/forsale?text=category:damenbekleidung&edt=1&ptnrid=230

Re: [OWP] Hilfe fuer Uebersetzung aus dem polnischen benoetigt

Date: 2008/04/04 20:57:26
From: Ania <anna(a)indica.de>


W odpowiedzi na Pani prośbę, informuję, że tutejsze USC posiada ksiegi zgonów za 1914 rok. Proszę o podanie dokładnej daty zgonu, miejsce zgonu oraz imie i nazwisko osoby zmarłej. Po dokładym określeniu sprawdzimy czy akt zgonu na konkretne nazwisko znajduje się w księdze.


In Beantwortung Ihrer Anfrage, möchte ich Ihnen mitteilen, dass das hiesige Standesamt das Sterbebuch aus dem Jahre 1914 besitzt. Bitte, geben Sie das genaue Sterbedatum, den Sterbeort, den Namen und Vornamen des Verstorbenen an. Wenn wir die Daten bekommen, werden wir überprüfen, ob sich die Sterbeurkunde in dem Buch befindet.

VG
Anna

[OWP] Bildkarte "Rund um das Kurische Haff"

Date: 2008/04/04 21:07:10
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Liebe Teilnehmer,
in der Memellandgruppe < http://de.groups.yahoo.com/group/Memelland/ > wird auf die Bildkarte "Rund um das Kurische Haff" des in Nidden geborenen Künstlers Richard Pietsch hingewiesen, die im Memelland heute mit litauischer Beschriftung verkauft wird. Die O r i g i n a l karte mit d e u t s c h e m Text kann unter http://www.mitteleuropa.de/kurhaf03.jpg angeklickt werden. Wer diese O r i g i n a l karte - relativ preisgünstig - erwerben möchte, sollte auf http://www.mitteleuropa.de/kurhaf01.htm klicken, wo auch noch weiteres über den "alten Ostpreußen" und Künstler Richard Pietsch geschrieben steht..
Mit besten Empfehlungen
Joachim (Rebuschat)


Re: [OWP] FN GEMBALLA Krs. Ortelsburg

Date: 2008/04/04 21:33:36
From: Elke Schulzke <elke46(a)msn.com>

Hallo Liste,
 
ich habe Anna Knizia gestorben in Ortelsburg.
 
Sie war verheiratet mit Friedrich Gollan.
 
Viele Grüße
 
Elke46(a)msn.com
 
 
 
> From: plessa(a)web.de> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net> Date: Sat, 29 Mar 2008 13:26:27 +0100> Subject: Re: [OWP] FN GEMBALLA Krs. Ortelsburg> > Hallo Volker,> > wende Dich mal an die Kreisgemeinschaft Ortelsburg > (http://www.kreis-ortelsburg.de). Diese hat sogenannte Seelenlisten, in der > die Bevölkerung um 1939/45 zusammengestellt ist. Ich denke, dass Du dort > zumindest Informationen zur Familie KNIZIA erhalten kannst.> (insbesondere AUGUSTE GEMBALLA oo Wilhelm Knizia).> Für ältere Daten kannst Du Dich an die GeAGNO wenden, speziell den > Datenbankverwalter für den Kreis Ortelsburg: Martin Jend, m.jend(a)t-online.de> Zur Tätigkeit der GeAGNO kannst Du mehr auf der HMV-Homepage in den > "Masurischen Bienen" finden. Dann gibt es dort noch die Quellenkunde, auf > die ich immer wieder hinweise.> > Mit den besten Grüßen,> > Marc Plessa> --> Öffentlichkeitsreferent der HMV> http://www.historische-masurische-vereinigung.de> Ahnenforschung in Ostpreußen und im Sauerland> http://www.geocities.com/mplessa/> > ----- Original Message ----- > From: "VW" <reclow(a)gmx.li>> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>> Sent: Thursday, March 27, 2008 10:29 PM> Subject: [OWP] FN GEMBALLA Krs. Ortelsburg> > > Hallo Liste,> > ich bin auf der Suche nach dem FN GEMBALLA.> Konkret: W. Gemballa und M. Gemballa.> Beide tauchen 1924 auf einem Foto einer Goldenen Hochzeit in Leinau auf.> Vermutlich handelt es sich um ein Ehepaar, wobei W. männlich und M. weiblich> ist. Ganz grob schätze ich die Geburtsjahrgänge auf die 1860er vom Eindruck> der Gesichter.> Es könnte sich um die Eltern von AUGUSTE GEMBALLA handeln. Sie dürfte um> 1880 geboren worden sein und war mit einem Wilhelm Knizia verheiratet. Beide> sollen eine Tochter namens Anna gehabt haben, die kurz nach 1900 geboren> wurde.> Leider habe ich nicht mehr Angaben, es ist alles sehr vage.> Der Onkel von Wilhelm Knizia hieß ebenfalls Wilhelm und war auch mit einer> GEMBALLA, in diesem Fall einer Luise verheiratet. Hier schätze ich die> Geburt auf 1840-1850. In diesem Zusammenhang tauchen die Orte LEINAU /> LEYNAU / NEU-KEYKUTH auf.> Für Tipps & Hinweise wäre ich dankbar - die Mormonen haben noch nicht> weiterhelfen können.> > Volker> > _______________________________________________> OW-Preussen-L mailing list> OW-Preussen-L(a)genealogy.net> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
_________________________________________________________________
Neu: Mit Live Search Ihre Stadt in der Vogelperspektive!
http://maps.live.de

[OWP] Beruf Schuhmacher 1872

Date: 2008/04/04 21:48:16
From: Tina Stolze <TinaStolze(a)t-online.de>

Guten Abend alle zusammen !

Habe da mal eine - vermutlich etwas dumme - Frage :

Wenn jemand um 1872 in so einem kleinen Ort wie Klein-Puskeppeln ,
Ragnit , Schuhmacher war , war er dann selbstständig ? Oder könnte er da
auch schon "nur" Angestellter gewesen sein ?
Falls er dann doch eher selbstständig war - wo könnte ich Einträge dazu
finden ?

Ich hoffe , irgendjemand von Euch hat da eine Idee , sonst werde ich da
wohl nicht weiter kommen ... :-(

Bitte , Bitte ...

Grüße und ein wundervolles Wochenende von

          Tina


[OWP] Anfragen an "Heimatgrüsse" Kr. Me seritz, Schwerin W, Birnbaum

Date: 2008/04/04 22:15:58
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

   -----Original Message-----
   Date: Fri, 04 Apr 2008 18:23:37 +0200
   Subject: Anfragen an "HeimatgruX" Kr. Meseritz, Schwerin W, Birnbaum
   From: "Horst Gellert" <HGellert(a)t-online.de>
   To: "Posen-l" <posen-l(a)genealogy.net>, "Neumark-L"
   <neumark-l(a)genealogy.net>
   An die Familienforscher,
   ich möchte heute mal ein Anliegen loswerden.
   In vergangenen Jahren habe ich einigemal Mitforscher auf die Anschrift
   bzw.
   Internetadresse des "Heimatgruß",  Zeitschrift der Heimatfreunde der
   Kreise
   Meseritz, Schwerin /W und Birnbaum, aufmerksam gemacht. Im Detail ging
   es
   meistens sowohl um Namen und Anschriften von noch Lebenden aus diesen
   Kreisen die für Mitforscher interesant sein könnten als auch um
   detaillierte
   Beschreibung einzelner Orte oder um eine Suchanzeige. Diese waren und
   sind
   im Heimatgruß z.B. in Form der Geburtstagsliste oder Darlegungen zu
   einzelnen Orten vorhanden.  Das wurde durch die Heimatfreunde des
   Heimatgruß
   mit zusenden einer Anschrift als auch der Überlassung von gewünschten
   Exemplaren der Zeitschrift gelöst, so auch meine persönlichen
   Erfahrungen.
   Dabei kann  diese nicht geplante letztgenannte "Dienstleistung"  mit
   einer
   kleinen Spende (an und für den Heimatgruß) verbunden sein (ist aber
   keine
   Bedingung). Es geht dabei um den Erhalt dieser Zeitschrift, die
   überwiegend
   in einer hervorragenden Qualität und ehrenamtlich hergestellt wird.
   Im Heimatgruß Nr. 184 hat sich dazu die Schriftleiterin zu Wort
   gemeldet.Fazit daraus: Die Zeitschriftenmacher sind in keinster Weise
   überegionale Familienforscher. Sie können dazu auch keine Urkunden,
   Auskünfte zu Namen oder andere nicht vorhandene Forschungsergebnisse
   zur
   Verfügung stellen,
   noch dazu für Familienforscher Maßnahmen mit großem Zeitaufwand
   realisieren.
   Die Mitarbeiter fühlen sich durch die hohe  Zahl solcher Anfragen
   überfordert.
   Es geht die Bitte an die Familienforscher, davon Abstand zu nehmen
   Schöne Grüße
   Horst Gellert

[OWP] Beruf Schuhmacher 1872

Date: 2008/04/04 22:47:19
From: Tina Stolze <TinaStolze(a)t-online.de>

Hallo Reinhard !

Boah , dann kann er ja von überall her gekommen sein ...! 
Gutshöfe haben doch bestimmt keinerlei Aufzeichnungen über derartige
Angestellte , oder ?
Hatte eigentlich insgeheim gehofft , dass er da seßhaft war ...


Jedenfalls rechtherzlichen Dank für Deine sehr nette Erläuterung !

Übrigens - konntest Du den Weg Deines Opa`s rekonstruieren ?


 Danke nochmal , 


    Tina


[OWP] Polnisches Dokument - Bitte um Übersetzung

Date: 2008/04/05 00:09:50
From: Monika Schoroth <m.schoroth(a)arcor.de>

Hallo, liebe Listis,

wer wäre bereit, mir ein polnisches Dokument von 1919, soviel ich verstanden habe, ein provisorischer Personalausweis, zu übersetzen? 

Gruß
Monika


[OWP] Familie Tornwaldt

Date: 2008/04/05 00:19:51
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche Informationen zur Familie TORNWALDT um 1900-1940 
..................................................................................................
Ein bewegtes Leben führte Susanne TORNWALDT, angeblich aus Ostpreussen stammend, vielleicht um 1890 geboren, war verheiratet, "brannte durch", kam nach Zoppot (Danzig), war ihr Leben lang mit Pferden beschäftigt, reiste nach Afrika, von dort nach Argentinien mit 5 Pferden, danach nach Chile, überkreuzte die Anden-Kordilliere mit ihren Pferden, gab hier in Santiago in einem Club Reitunterricht, lebte eine Zeit in Valparaíso, schrieb viele Gedichte bereits in Ostpreussen (Ort unbekannt), dann auch in Danzig-Zoppot. Auch in der deutschsprachigen Zeitung "Condor" in Santiago schrieb sie einige Gedichte, etwa 1935-1940. Sie kam tragisch ums Leben, im Jahre 1958 in Las Condes, damals ausserhalb von Santiago de Chile, verbrannte indem sie auf einen Ofen fiel, lag noch 7 Wochen in einer Klinik. Sie wurde auf dem Friedhof "Cementerio General" in Santiago beerdigt. 
Mir ist nicht bekannt ob Tornwaldt ihr Familienname war oder der des ersten Ehemannes. Sie hatte wohl einen Sohn (verbleib unbekannt). Einige Briefe über sie aus der Zeit berichten vom Tod. Einige Fotokopien mit Gedichten sind erhalten.
.................................................................................................... 
Jeder Hinweis ist von Interesse.
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg Friederici 
.............................................

[OWP] Teil 11 In Wien verstorbene Auswärtige 170 3 - 1884

Date: 2008/04/05 00:48:11
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Weiterleitung von Teil 11

Liebe Kollegen,

Informationen zum Bezug der vollständigen Datensätze erhalten
Sie unter http://ff.schadner.at/wz/datenbank.html.


WEITERLEITUNG AN ANDERE LISTEN ERBETEN

Mit freundlichen Grüßen

Michael Ambrosch
Renate Fennes
Günter Ofner
Erich Schadner


--(Start von Teil 11)----------------------------


-----  unsortiert  -------------------------------

Aigner Elisabeth                          1883  Brünbach
Brunhauser Georg                          1866  von Großhöfen zugereist
Burgärt Johann                            1879  Baden, Wienerstraße 19
Chorvath Maria                            1866  Schwechater Brauhause
Duschek Anton                             1879  zugereist von Rannersdorf
Eckhoff Arminia                           1878  v. Itzehoe in Holstein
Edl Edmund                                1882  von Klein-Neusiedl zugereist
Federer Maria                             1878  v. Leobersdorf zugereist
Festetics, Graf Karl                      1879  zugereist aus Tolna
Gebbert Ludwig                            1884  von Koblenz in Rheinpreußen 
gebürtig und dahin zuständig
Gerschberger Katharina                    1881  zugereist von Alberndorf
Gottlieb Georg                            1876  v. Göding zugereist
Häfner Heinrich Wilhelm                   1878  angebl. v. Heidelberg, 
Großherzogthum Baden, geb. u. dahin zust.
Hasse Anna                                1883  nach Danzig zuständig
Herda Anton                               1881  Asparn bei Wagram
Hrenn Anna                                1876  v. Neunkirchen zugereist
Kautz Theresia                            1884  zugereist von 
Groß-Schweinbart 108
Kestler Cynie                             1883  von Przemysl in Galizien 
zugereist
Knödl Dorothea                            1855  Siebenhaus Nr. 7, V. U. W. 
W.
Medek Anna                                1884  von Altmannsdorf Hauptstraße

41, zugereist
Menasse Raphael                           1882  von Constantinopel gebürtig
Neumayer Anton                            1876  v. Unter-Siebenbrunn 50
Nitsch Thomas                             1873  vom Schwechater Brauh.
Pastl Johann                              1877  v. Potschach zugereist
Rasmusser Richard                         1879  nach Christiania in Norwegen

zust.
Rick Michael                              1855  Gahlbrunn Nr. 69
Rietmann Eugen                            1881  nach St.-Gallen zuständig
Rosenfeld Mortimer                        1875  v. New-York geb.
Schulda Joseph                            1879  Rodaun in N.-Oest.
Sögner Franz                              1881  Vösendorf 1 in N.-O.
Spelitz Leopold                           1882  von Franzensdorf zugereist
Stadlinger Elisabeth                      1878  v. Staatz zugereist
Staudinger Franz                          1879  Marchegg
Straka Maria                              1876  v. Neudorf
Sturmlechner Karl                         1866  aus Liesing in 
Nieder-Osterreich zugereist
Vonderschmidt Georg                       1879  von Rielsheim (Rheinpfalz)
Wallner Francisca                         1866  Maria-Enzersdorf 35
Weber Anna                                1855  Sommerein
Weilgung Albert                           1866  aus Gratzen zugereist
Weißbart Johann                           1878  v. Wieselburg zugereist
Wesetzky Joseph                           1866  aus dem Brauhause zu 
Simmering
Zetlin Rosalia                            1881  von Kiew gebürtig

----- Amerika ------------------------------------

Fox Georg                                 1877  v. Detroit in America geb.

----- Baiern -------------------------------------

Adam Victoria                             1881  nach Warzenried in Baiern 
zuständig
Bransche Maria Katharina                  1878  v. Wallenstein in Baiern 
geb.
Elgaß Dominik                             1878  v. Ellhofen in Baiern geb.
Grasser Friedrich                         1878  v. Kotzendorf in Baiern geb.
Hochreiter Anna                           1879  von Kreisen in Baiern 
gebürtig
Humbs Karoline                            1877  v. Stöfling in Baiern geb.
Königsbauer Barbara                       1878  v. Riedenburg in Baiern geb.
Kreuz Johann                              1878  v. Furth Wald in Baiern geb.
Lehner Franz Xaver                        1878  nach Bogenberg in Baiern 
zuständ.
Löser Heinrich                            1879  nach Ober-Eschenbach in 
Baiern zust.
Maier Joseph                              1879  von Ruhmannsfelden in Baiern

geb.
Schacht Anna                              1881  von Tirschenreuth in Baiern 
gebürtig
Schauer Philipp                           1879  nach Piesling, Bezirk 
Wegscheid in Baiern zuständig
Schönmann Maria                           1879  nach Kirchenthurmbach in 
Baiern zuständig
Stepner Johann                            1879  von Schönsee in Baiern 
gebürtig
Wagner Josepha                            1879  nach Zwergau in Baiern zust.

----- Belgien ------------------------------------

Cassani Albert                            1878  v. Brüssel geb. u. dahin 
zust.
Delsaux Charles                           1878  nach Brüssel zust.

----- Böhmen -------------------------------------

Budil Franz                               1866  aus Kacow in Böhmen 
zugereist
Fischer Sigmund                           1866  aus Prag zugereist
Strobl Josepha                            1866  aus Kaplitz in Böhmen 
zugereist

----- Dänemark -----------------------------------

Zytphen-Adeler, Baronin Anna Charlotte    1876  v. Kopenhagen

----- Deutschland --------------------------------

Billich Theresia                          1884  von Frankfurt am Main in 
Deutschland gebürtig
Calm Ludwig                               1879  von Bernburg in Deutschland 
gebürtig
Heick Josepha Maria                       1879  nach Ravensbusch in 
Schleswig-Holstein zust.
Hoffmann Heinrich Georg                   1879  nach Flensburg in 
Schleswig-Holstein zust.
Reinicke Augustr                          1878  nach Dresden zust.
Seidel Katharina                          1884  nach Düsseldorf zuständig
Voget Hermann Dietrich                    1881  nach Bremen zuständig

----- Frankreich ---------------------------------

Goetz Karl Wilhelm                        1882  von Brumath im Elsaß 
gebürtig und dahin zuständig
Tischler Pauline                          1879  nach St. Etienne in 
Frankreich zust.

----- Griechenland -------------------------------

Oeconomo Polyxene                         1879  von Syra in Griechenland 
gebürtig

----- Großbritannien -----------------------------

Dillon Hewitt Massy                       1881  nach London zuständig

----- Hessen -------------------------------------

Horst Emil                                1878  v. Offenbach im 
Großherzogthum Hessen-Darmstadt geb.

----- Italien ------------------------------------

Cimolaj Giuseppe                          1876  v. Niganovo in Italien geb.
Neffi Giovanni                            1878  nach Como in Italien zust.
Pagliarini Johann                         1881  von Udine gebürtig
Pejch Alexander                           1882  von Venedig gebürtig
Refrenda Xavera                           1882  von Capua in Italien 
gebürtig
Zanotti Max                               1877  v. Mailand geb.

----- Kroatien, Bosnien, Serbien -----------------

Dubrovac Mio                              1866  aus Medjurie in Slavonien 
zugereist
Freund Amalia                             1876  v. Essegg in Slavonien 
zugereist
Kurtovitsch Paul                          1884  von Schabatz in Serbien 
gebürtig, zugereist
Radojewic Milan                           1879  von Urjice in Serbien 
gebürtig
Zisler Lambert                            1879  zugereist von Bosnien

----- Mähren -------------------------------------

Dolack Joseph                             1878  Budiskowic in Mähren
Großmann Valentin                         1884  Freiberg in Mähren, 
Benediktgasse 9
Maniczek Karl                             1879  zugereist von Brünn
Mrazek Franz                              1882  von Neustadt in Mähren 
zugereist
Peterskowsky Johann                       1878  von Sedlitz in Mähren 
zugereist
Schillerwein Eduard                       1876  v. Schattau in Mähren 
zugereist
Wimmersal Francisca                       1866  aus Wischau in Mähren 
zugereist

----- Niederösterreich ---------------------------

Auer Joseph                               1866  aus Deutsch-Haslau in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Bandlicek Benedicta                       1878  Fabriksarbeiterin 
Münchendorf in d. Spinnfabrik
Bauer Franz                               1879  Traiskirchen 
(Nieder-Oesterreich)
Benedik Johanna                           1876  v. Hohenau in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Berger Eduard                             1876  v. Stronsdorf, 
Nieder-Oesterreich zugereist
Blach Clemens                             1876  v. Preßbaum 127
Breith Francisca                          1878  v.Langschlag 48 in 
Nieder.Oesterreich
Cwrzek Francisca                          1876  v. Süßenbrunn in 
Nieder-Oesterreich zuger.
Eichhorn Theresia                         1878  von Schwechat zugereist
Eigl Ignaz                                1879  Hinterbrühl
Fink Georg                                1881  zugereist von Spannberg in 
N.-Oe.
Grimm Franz                               1878  v. Sittendorf, 
Nieder-Oesterreich, zugereist
Habart Joseph                             1878  v. Schwechat, Bräuhaus
Hammerschmiedt Joseph                     1876  v. Marienthal in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Hartl Leopoldine                          1876  Perchtoldsdorf, Wienergasse 
155
Haupt Gustav                              1876  v. Mödling 24
Holzgethan Joseph                         1879  Guntramsdorf
Jakobac Nikolaus                          1875  v. Kl.-Schwechat, im 
Brauhause
Joch Mathias                              1875  v. Sieghardskirchen, 
Nieder-Oesterreich
Kasak Francisca                           1878  v. Inzersdorf 270, 
Nieder-Oesterreich
Klauber Joseph                            1878  v. Moosbrunn, 
Nieder-Oesterr.
Köhler Theresia                           1879  v. Brunn am Geb. zuger.
Krach Eleonora                            1855  Patzmannsdorf in 
Nieder-Oesterreich
Kraus Katharina                           1866  aus Gutenbrunn in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Lackner Franz                             1884  Amstetten 45 in N.-Ö.
Lutzenberger Anna                         1855  Stein V. O. M. B.
Maurer Leopold                            1878  v. Ober-Gänserndorf 
zugereist
Mödl Johann                               1866  aus Tribuswinkel in 
Nieder-Österreich zugereist
Ospalek Joseph                            1866  Mödling, 56
Polz Andreas                              1879  Schwechat
Praher Theresia                           1866  aus Nußdorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Rotter Klara                              1878  v. Enzersfeld, Bez. 
Korneuburg, zugereist
Scheuerer Maria                           1866  aus Prellenkirchen Bez. 
Hainburg in Nieder-Oesterreich zugreist
Schindler Lorenz                          1877  v. Fallbach in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Schlögel Aloisia                          1866  aus Reichenau in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Schwabl Albert                            1879  Mödling in Nied.-Oesterr.
Skrzek Wilhelm                            1866  Schwechat 99
Spitzer Anna                              1881  zugereist von Wr.-Neustadt
Thalhammer Maria                          1876  v. Edlitz in N.-Oe. 
zugereist
Turner Agnes                              1876  v. Loimersdorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Winterling Anna                           1878  von Stammersdorf in 
Nieder-Österreich zugereist
Wunderbaldinger Katharina                 1879  Krems in Nied.-Oesterr.
Zeidler Johann                            1875  v. Guntramsdorf, 
Nieder-Oesterreich

----- Preußen ------------------------------------

Hoheisel Johann                           1878  Schnellewalde in Preußen
Kampfenkl Leopold                         1873  von Greifswald in Preußen 
geb.
Korn, von, Dr. jur. Heinrich              1884  von Breslau in Preussen 
gebürtig
Lange Antonia                             1883  nach Reinikendorf in Preußen

zuständig
Laskowski Hermann                         1879  nach Königsberg in Preußen 
zuständig
Moll Max                                  1881  nach Ratibor in Preußen 
zuständig
Mülller Hermann                           1882  von #ist#walde in Preußen 
geb. (?)
Salzmann Maria                            1879  nach Wiese in Preußen zust.

----- Rußland ------------------------------------

Dandres Constantin                        1866  aus Odessa zugereist
Kalinowsky Victor                         1878  nach Winitza in Rußland 
zuständig
Prilutzki Antoin Stanislavits             1879  nach Odessa in Rußland zust.
Ulmann Joseph                             1879  nach Odessa zuständ.

----- Sachsen ------------------------------------

Helbig Hermann                            1879  nach Erbisdorf in Sachsen 
zust.
Herzog Anna                               1879  nach Ebersdorf in Sachsen 
zuständig
Martin Robert                             1879  von Großwaltersdorf in 
Sachsen geb.
Rüger Katharina                           1883  nach Sonneberg in 
Sachsen-Meiningen zuständig

----- Schweiz ------------------------------------

Frova Maria                               1879  nach Minusio in der Schweiz 
zust.
Taglio Johanna                            1878  nach Solduno in der Schweiz 
zust.

----- Ungarn -------------------------------------

Glaser Adolph                             1879  zugereist von Mattersdorf in

Ungarn
Kunz Anton                                1881  von Budapest zugereist
Schmidt Martin                            1881  zugereist von Peterwardein 
in Ungarn
Schreiber Leopold                         1866  aus Papa in Ungarn zugereist

----- Württemberg --------------------------------

Babion Barbara                            1879  nach Ellenberg in 
Württemberg zuständig
Huttinger Lina                            1884  nach Mühlheim im 
Großherzogthume Baden zuständig
Müller Franz                              1879  von Höpfingen im 
Großherzogthume Baden gebürtig

----- zugereist ----------------------------------

Arent August                              1875  zugereist
Bayer Samuel                              1884  zugereist
Bednarz Agnes                             1878  zugereist
Bernklau Leopold                          1881  zugereist
Blümel Johann                             1881  zugereist
Böhm Netti                                1879  zugereist
Eßler Johanna                             1881  zugereist
Fuhrmann Johann                           1878  zugereist
Ganz Joshann                              1878  zugereist
Grünbaum Samuel                           1879  zugereist
Hajek Joseph                              1878  zugereist
Hink Ignaz                                1879  zugereist
Jaworsky Jakob                            1884  zugereist
Jurcicka Andreas                          1878  zugereist
Klika Maria                               1884  zugereist
Kramer Ernestine                          1878  zugereist
Krokosz Anton                             1879  zugereist
Kugler Joseph                             1875  zugereist
Letz Theresia                             1879  zugereist
Lisowicz Alexander                        1881  zugereist
Maschl Franz                              1875  zugereist
Metz Paul                                 1884  zugereist
Mikunda Karl                              1881  zugereist
Pichler Leopold                           1878  zugereist
Piringer Sebastian                        1878  zugereist
Pokluda Johann                            1884  zugereist
Püringer Maria                            1878  zugereist
Resnidal Jakob                            1884  zugereist
Riward Anna                               1878  zugereist
Ruzicka Apollonia                         1884  zugereist
Schneemann Maria                          1884  zugereist
Scholl Victoria                           1866  zugereist
Schweiger Adalbert                        1878  zug.
Sieber Joseph                             1866  zugereist
Simonitsch Leopold                        1879  zugereist
Stockenreitner Karl                       1879  zugereist
Swoboda Franz                             1876  zugereist
Tenikl Joseph                             1881  zugereist
Toulal Franz                              1879  zugereist
Trojan Chaim                              1884  zugereist
Valenta Joseph                            1881  zugereist
Weninger Franz                            1881  zugereist
Wiesinger Franz                           1878  zugereist
Wolf Joseph                               1875  zugereist

--(Ende von Teil 11)-----------------------------

_______________________________________________
Austria-L mailing list
Austria-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/austria-l


_______________________________________________
Sudeten.BMS-L mailing list
Sudeten.BMS-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/sudeten.bms-l
Diese Liste wird unterstützt von der VSFF - (Vereinigung Sudetendeutscher
Familienforscher e.V.)

__________ NOD32 1974 (20070112) Information __________

This message was checked by NOD32 antivirus system.
http://www.eset.com



Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/05 03:02:15
From: betty schallhorn <behorn(a)sympatico.ca>

Hallo Peter,

habe es nochmal mit etwas mehr Ruhe versucht, Du hast Recht, es klappt. Leider kein positiver Fund fuer mich. Ich frag mich, ob der Staat Kansas auch eine digitalisierte Auffuehrung von seinen Toten hat, denn es ist auch moeglich, dass mein Gottlieb Schallhorn dort gestorben ist.

Herzlichen Dank fuer die Hilfe,

                               Betty
----- Original Message ----- From: <ppeine(a)gelsennet.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 03, 2008 5:50 PM
Subject: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957


Hallo Betty,

wenn Du die Seite über meinen Link aufgerufen hast, ist am unteren Ende der Seite ein Feld mit "Search Death Certificate Index". Hier gibst Du z. B. nur den Nachnamen (Last Name) ein und klickst auf Search. Dan erscheint ein Bildschirm mit den Treffern, falls vorhanden. Am Ende dieser Tabelle ist ein Feld "view image", daß Du nun anklickst. Dann öffnet sich ein neues Fenster und es erscheint kurz "Retrieving Data ... Please Wait". Jetzt kommt das gewünschte Bild als pdf-Datei.

Der Zugang ist seit kurzem völlig kostenlos.

jedoch auf jeder Seite haelt jemand die Hand aus<

Was heißt, auf JEDER Seite?

Versuche es nochmal und wenn es wieder nicht klappt, schildere mir mal genau, auf welchen Seiten das "mit der Hand" passiert.

Viele Grüße
Peter (Peine)


----- Original Message ----- From: betty schallhorn
 To: OW-Preussen-L
 Sent: Thursday, April 03, 2008 11:12 PM
 Subject: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957


 Hallo Peter Peine.

Die Information betreff der, Missouri Death Certificates, ist von Interesse
 fuer mich, habe auch eine " Stichprobe " versucht, jedoch auf jeder Seite
 haelt jemand die Hand aus. Wie hast Du einen kostenlosen Zugang bekommen?

 Danke fuer den Tip

             Betty



 Hallo Listis,

 interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese während
 der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:

Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 - 1957
 online und für jeden kostenlos einsehbar.

 Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/>

 Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als
 pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern,
 Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache, etc.


 Viele Grüße
 Peter (Peine)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Zufallsfunde Machan, Holtkamp

Date: 2008/04/05 08:53:56
From: ahnengarske <ahnengarske(a)arcor.de>



Moin Moin 

Aus unserer Meppener Tagespost ein Zufallsfund:

Es ist verstorben:

MACHAN, Ruth *23.10.1933 Stettin   +03.03.2008 Meppen / Emsland

Es trauern:

HOLTKAMP, Inge
MACHAN mit diversen Vornamen


Vielleicht hilfts Jemandem weiter

Michael Garske / Meppen

Moderator von	 Ahnen_Garske_L(a)yahoogroups.de
Abonnieren: 	Ahnen_Garske_L-subscribe(a)yahoogroups.de

Meine Suchnamen: 
GARSKE - POLOCZEK immer und überall
GARSKE - CIESIOLKA - FLÖRKE - PRISKE - MOLDENHAUER - STOINSKI - KONITZER in Schneidemühl 
LISKOW - LIPKE - PRODÖHL - TABBERT - UTECHT - WOLFRAMM in Schneidemühl 
GRÖSCH - FUNK - SPECKIEN  im Bereich Anklam 
CHOEY - WOSTAL - POLOCZEK - SCHYDLOWSKI - DEPTALA -BRYLCKA in Oberschlesien 
BULLA im Bereich Leobschütz 
FULDE in Breslau und Umgebung


Jetzt komfortabel bei Arcor-Digital TV einsteigen: Mehr Happy Ends, mehr Herzschmerz, mehr Fernsehen! Erleben Sie 50 digitale TV Programme und optional 60 Pay TV Sender, einen elektronischen Programmführer mit Movie Star Bewertungen von TV Movie. Außerdem, aktuelle Filmhits und prickelnde Erotik in der Arcor-Videothek. Infos unter www.arcor.de/tv

[OWP] Mitglied Nr. 2ooo in der OWP-Liste: Kirsten Frandsen

Date: 2008/04/05 09:59:03
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

   Hallo, zusammen,

   Kirsten Frandsen aus Dänemark ist seit heute unser 2.000. Mitglied.

   Herzlich willkommen!

   t
   Reinhard J. Freytag

Re: [OWP] Quellen in Ages!

Date: 2008/04/05 11:20:34
From: Jörg Brauer <brauer-jb(a)t-online.de>

Hallo Herr Engler,
bitte nicht ärgerlich werden!

ifengler(a)web.de schrieb:
Ich habe von Herrn Daub erfahren, daß ab v.1.50 per rechtem
Mausklick Quellen verschmolzen werden können.
Bei mir hat es super geklappt.
Können sie mir sagen wie das genau geht?

Ich habe seit kurzem die AGES Version 1.50 installiert, aber wohin ich
auch mit dem Mauszeiger klicke und welches Fenster ich auch öffne
nirgens gibt es eine Wahlmöglichkeit, die das Verschmelzen von Quellen
ermöglicht auch nicht mit einem Rechtsklick. Mit einem Rechtsklick wird
die Möglichkeit angeboten die Inhalte verschiedener Fenster zu
markieren, sie ausschneiden, oder mittels kopieren in ein anderes
Fenster zu übertragen, aber verschmelzen kann ich nicht finden.

Entweder habe ich die falsche Version installiert, obwohl AGES die
Version 1.50 meldet, oder hier liegt ein Irrtum (Definitions-Irrtum) vor.

Ich bleibe dabei, mit keiner meiner AGES-Versionen mit denen ich bisher
gearbeitet habe ist ein Verschmelzen von Quellen möglich, man kann nur
komplette Personendaten verschmelzen und da muß man aufpassen sonst
zerschießt man sich seine Daten.

Bitte überzeugen sie mich vom Gegenteil, ich wäre ihnen sehr dankbar dafür.

Ich habe noch immer Quellendaten die unter Notizen abgelegt sind, und
Quellen die ich gerne mitteles Verschmelzen in andere Quellen übertragen
würde. *Aber nur die Quellen, nur die Notizen, nicht die übrigen Daten*
Mittels Markieren und dann übertragen das mache ich schon sehr lange und
das ist in fast allen Windows-Programmen möglich, nicht nur in AGES.

Dieses Durcheinander stammt immer noch vom Programm WinAhnen. Bisher
hatte ich nicht die Geduld das Datensatz für Datensatz zu korrigieren.
Ich mache es, wenn ich einen solchen Datensatz sehe.

MfG.
Jörg Brauer
















Re: [OWP] Beruf Schuhmacher 1872

Date: 2008/04/05 11:47:51
From: Mechthild Sieg <eckard.sieg(a)t-online.de>

Hallo Tina,
Möglichkeiten gibt es viele. In einem kleinen Ort z.B. wird die Schuhmacherei als Nebenerwerb neben der bestehenden Landwirtschaft betrieben oder umgekehrt. Die Kusine meines Vaters hat mir erzählt, daß sie sich noch genau erinnert, daß mein Urgroßvater im Ort und Umgebung u.a. von Haus zu Haus gegangen ist  und dort die Schuhe repariert hat.  Mir ist nicht bekannt, daß er Mitglied einer Innung war, ebenso ist von einer abgelegten Meisterprüfung nie die Rede gewesen und Gesellen hat er auch nicht gehabt. In den Städten wird die Berufsordnung strenger gehandhabt worden sein. Dieses bezieht sich auf das Sauerland.

Große Unterschiede wird es wohl zu Ostpreußen nicht gegeben haben. In den kleinen Orten war sicher jeder dankbar, wenn der Mitbewohner Schuhe herstellen und reparieren konnte. 

MfG Mechthild Sieg

 

Guten Abend alle zusammen !

Habe da mal eine - vermutlich etwas dumme - Frage :

Wenn jemand um 1872 in so einem kleinen Ort wie Klein-Puskeppeln ,
Ragnit , Schuhmacher war , war er dann selbstständig ? Oder könnte er da
auch schon "nur" Angestellter gewesen sein ?
Falls er dann doch eher selbstständig war - wo könnte ich Einträge dazu
finden ?

Ich hoffe , irgendjemand von Euch hat da eine Idee , sonst werde ich da
wohl nicht weiter kommen ... :-(

Bitte , Bitte ...

Grüße und ein wundervolles Wochenende von

          Tina

[OWP] Danzig und Umgebung

Date: 2008/04/05 12:38:31
From: Johannes Verhoeven <Johver(a)web.de>


Hallo an alle,

schon einige male hab ich kompl. Datensätze zu den Vorfahren meiner Frau aus dem Raume 

Danzig hier eingestellt. Bis heute haben wir keine einzige Antwort bekommen.

Worann kann das liegen, machen wir was falsch ?

Unser Ton war immer höflich, oder werden mails an meine Adresse geblockt.

Wie suchen nach Hintz ( Neustadt-Glettkau-Oliva) Kroll ( Langfuhr ) 

Dazu die Eltern -Preuss-Zießau-Wolff-Schmuck-Serotzki-Gronkowski-.

Jetzt geb ich noch mal eine andere Adresse an: ina.hoev(a)web.de [mailto:ina.hoev(a)web.de]

 Dieses Forum wird so gut und intensiev genutzt, dass wir meinen eigentlich müßte

auch unsere Suche erfolg haben.

Schöne Grüße Regina & Johannes Verhoeven

Re: [OWP] Quellen in Ages!

Date: 2008/04/05 12:45:48
From: ifengler <ifengler(a)web.de>

Hallo Herr Brauer,

das Verschmelzen von Quellen mit Ages 1.50 funktioniert wirklich!
Gehen Sie auf ->bearbeiten->Quellen und wählen Sie die Quellen aus (CTRL drücken), die Sie verschmelzen wollen.
Dann auf die rechte Maustaste drücken und "merge" wählen.

Viele Grüße!
Ingo Fengler.


_______________________________________________________________
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016


Re: [OWP] Genealogieforscher Raum Kreuzburg/Ostpreussen

Date: 2008/04/05 13:08:35
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Hallo Hanspeter -

ich hab eine Zeitlang auf der neuen Homepage rumgestöbert und zum ersten
Mal Näheres über die Hernnhuter Brüdergemeinde erfahren. Darüber wußte
ich überhaupt nichts.

Schade, daß nichts über deine Kreuzburger Vorfahren zu finden ist - oder
konnte nur ICH das nicht finden?  Meine Ankermann-Vorfahren stammen auch
aus Kreuzburg, deshalb interessiert mich das sehr.

Ich weiß, daß wir schon einmal Kontakt hatten - daß du mich nach
'Achtnich' im Kreis Pr. Eylau gefragt hast. 'Damals' war mir der Name
dort nicht begegnet, aber vor einiger Zeit habe ich im KB von Kl. Dexen
den folgenden Eintrag gefunden:

"Meister Michel Achtsnicht, Müller zu Schlauthienen, mit Frau Susanna
verwitwete Hill a. Orschen, zum Ehestande eingesegnet" - 21.11.1718 in
Kl. Dexen, Pr. Eylau.

Gruß von Irmi aus Oldenburg

-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] KRETSCHMANN/FICHT

Date: 2008/04/05 13:23:03
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Uwe Rucki,

hast Du mit dem, was ich Dir zugemailt habe, etwas anfangen können?

Waren Christian und Christoph Kretschmann identisch oder war Frau Ficht mit 2 Kretschmanns verheiratet?

Martina


	
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! *http://www.maildomain.web.de/?mc=021114* [http://www.maildomain.web.de/?mc=021114]

Re: [OWP] Danzig und Umgebung

Date: 2008/04/05 13:34:11
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Familie Verhoeven,
vor einiger Zeit hatte ich für Danziger Forschungen auch auf http://forum.danzig.de/ [über 250 Teilnehmer] und dessen Sparte Familienforschung / Personensuche <http://forum.danzig.de/forumdisplay.php?f=58> hingewiesen. Wer in Danzig und Umgebung forscht, sollte hier teilnehmen. [Bei "Empfohlen durch" kann "Joachim" < Joachim <http://forum.danzig.de/member.php?u=22> > eingesetzt werden.] Gleichzeitig empfehle ich die famint-Liste familienforschung international < http://de.groups.yahoo.com/group/famint/ >, in der sich unter den mehr als 430 Teilnehmern aus aller Welt auch viele Danzigforscher befinden. Sowohl im Forum Danzig als auch in der famint-Liste helfen die Teilnehmer ehrenamtlich aus Interesse an der Sache. Daher entstehen - wie auch in der OWP-L - keine Kosten. Im übrigen glaube ich n i c h t , daß in der OWP-L Adressen geblockt werden. Wenn man keine Antwort erhält, kann das daran liegen, daß keine(r) dazu etwas weiß o d e r die Frage bei der großen Anzahl der Beiträge schlicht übersehen worden ist.
Trotzdem weiter viel Erfolg
wünscht
Joachim (Rebuschat)

Johannes Verhoeven schrieb:
Hallo an alle,
schon einige male hab ich kompl. Datensätze zu den Vorfahren meiner Frau aus dem Raume Danzig hier eingestellt. Bis heute haben wir keine einzige Antwort bekommen.
Worann kann das liegen, machen wir was falsch ?
Unser Ton war immer höflich, oder werden mails an meine Adresse geblockt.
Wie suchen nach Hintz ( Neustadt-Glettkau-Oliva) Kroll ( Langfuhr ) Dazu die Eltern -Preuss-Zießau-Wolff-Schmuck-Serotzki-Gronkowski-.
Jetzt geb ich noch mal eine andere Adresse an: ina.hoev(a)web.de [mailto:ina.hoev(a)web.de]
Dieses Forum wird so gut und intensiev genutzt, dass wir meinen eigentlich müßte auch unsere Suche erfolg haben.
Schöne Grüße Regina & Johannes Verhoeven


Re: [OWP] Genealogieforscher Raum Kreuzburg/Ostpreussen

Date: 2008/04/05 14:15:22
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Irmi,
zu dem Hinweis auf die Herrnhuter Brüdergemeine kann ich auf die folgende Verweisadresse aus meiner Sammlung Adressen und Verweise für Familien- und Heimatforscher ... 1000 Links + <http://de.groups.yahoo.com/group/famint/files/Anschriften%20%2B%20Internet-Adressen/> in der famint-Liste hinweisen: http://www.ebu.de/ Die Herrnhuter Brüdergemeine gibt auch seit 278 Jahren Die Losungen <http://www.ebu.de/seiten/losung.html> in etwa 50 Sprachen (allein im deutschsprachigen Raum beträgt die Auflage jährlich über eine Million Exemplare) heraus. U. a. bei Geschichte <http://www.ebu.de/seiten/history.html> usw. sind weitere Informationen zu finden. In der o. a. Sammlung ist übrigens auch unter *1.1.2 **LO -- Heimatkreise *einiges über die Kreise Kreuzburg und Preußisch Eylau enthalten.
Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Irmi Gegner-Sünkler schrieb:
... ich hab eine Zeitlang auf der neuen Homepage rumgestöbert und zum ersten
Mal Näheres über die Hernnhuter Brüdergemeinde erfahren. Darüber wußte
ich überhaupt nichts. ...

Re: [OWP] Danzig und Umgebung

Date: 2008/04/05 14:40:13
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

Hallo!

An konkrete Einstellungen kann ich mich zwar nicht erinnern.

Johannes Verhoeven schrieb:
Hallo an alle,

schon einige male hab ich kompl. Datensätze zu den Vorfahren meiner Frau aus dem Raume
Danzig hier eingestellt. Bis heute haben wir keine einzige Antwort bekommen.

Worann kann das liegen, machen wir was falsch ?

Aber woran das liegen kann, ist - vielleicht - ganz einfach: Es gibt keine Antworten.

Und dann geht es nach dem Prinzip NUHR: Einfach mal die Fresse halten! ;-)

Kann das die Erklärung sein?

Nichts für ungut und beste Grüße

Jürgen


Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

Date: 2008/04/05 14:49:46
From: stefanie0485 <stefanie0485(a)gmx.net>

Hallo liebe Betty,

Erstmal sorry, die Mail sollte eigentlich Privat raus gehen und nicht über die Liste genau zwischen ein anderes Thema rutschen. Es ist schön das du dich freust.
Gail ihre Schallhorns sind evangelisch aber es kann sein das um so weiter man zurück geht auch katholische vorkommen können.

Hier nochmal meine Vorfahren:

Karl Schallhorn, lebte in Espenhagen (Eltern unbekannt), mit 1. Ehefrau zwei Kinder:
Liesbeth und Frieda, Liesbeth heiratete später Emil Knispel von Tarnowke und lebten in Schneidemühl und Frieda heiratete Bruder von Emil Name ist mir unbekannt, lebten ebenfalls in Schneidemühl.

Mit 2. Ehefrau Hedwig Fraedrich (Tochter des Gastwirt Fraedrich) geb. Espenhagen(Ossowke)/Flatow haben sie ebenfalls ein Kind:
Rudi Schallhorn er ist im Krieg gefallen 1944.

So meine Verbindung zu Gail besteht darin das mein Karl ein Bruder von ihrer Großmutters Vater sein muss, oder so ähnlich. Die Verbindung haben wir noch nicht richtig gefunden, allerdings geht aus den Briefen hervor das ein Julius Schallhorn einen Neffen Karl SChallhorn in Ossowke hat.
Sind schon fleißig dabei es heraus zu finden!

Wenn du Sie gerne Kontaktieren möchtest hier ihre E-Mail Adresse:
"Gail Tonnesen" <tonnesen(a)cert.ucr.edu>

Viel Glück, ich werde ihr gleich einen Mail schicken das ich dir ihre Adresse gegeben habe. Vielleicht finden wir ja auch eine Verbindung zu dir!

Liebe Grüße,

Stefanie


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Fri, 4 Apr 2008 12:21:12 -0400
> Von: "betty schallhorn" <behorn(a)sympatico.ca>
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957

> Hallo Stephanie,
> 
> ich finde es nett von Dir, dass Du an mich denkst beim buddeln nach den 
> Schallhorns.
> Die Schallhorns aus Kalamazoo sind mir schon des oefteren begegnet, habe 
> aber bis jetzt noch keine Verbindung  " gespuehrt ".
> Den Gottlieb, nach dem ich in den Staaten gesucht hatte, habe ich
> gefunden, 
> nur suche ich noch nach seinem Grab. Mit seinen Nachkommen habe ich 
> Kontact 
> aufgenommen, jedoch die sind wenig begeistert und bis jetzt nicht von
> Hilfe. 
> Oh ja, sie wollen alles wissen was ich mir muehselig ergattert habe, aber 
> selber helfen, dazu ist dann keine Zeit, wo es ihnen soviel leichter
> fallen 
> wuerde.
> Umsomehr freue ich mich, dass Du geschrieben hast, danke.
> Der suedliche Teil von Deutsche Krone ist ja ganz nahe an der noerdlichen 
> Schoeneck Gegend, so dass es bestimmt moeglich ist, dass eine
> Verwandschaft 
> besteht.
> Soweit ich mich erinnern kann, habe ich noch nichts von Gail gehoehrt, 
> wuerde mich aber freuen mit ihr Kontakt aufzunehmen. Weisst Du ob Gails 
> Schallhorns katholisch sind? Meine sind evangelisch.
> 
> Nun, Fruehling kommt auch langsam zu uns, man kann wenigstens mit 
> Selbstbewustsein auf der Strasse gehen, ohne staendig damit zu rechnen auf
> dem Ruecken zu landen, autsch!
> 
> Fuer heute herzliche Gruesse aus Sundridge
> 
>                                             Betty
> 
> 
>  ----- Original Message ----- 
> From: <stefanie0485(a)gmx.net>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, April 04, 2008 4:21 AM
> Subject: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957
> 
> 
> Hallo Betty,
> 
> vielleicht erinnerst du dich noch an mich.
> Ich schrieb dir damals auf English das ich Schallhorns in Ossowke 
> (Espenhagen)/Flatow habe.
> Nun habe ich seit ca. einem 1/2 Jahr Kontakt zu einer Gail Tonnesen deren 
> Vorfahren auch Schallhorns waren.
> Ihre kommen von Ossowke/Flatow, Lüben/Dt.Krone und Umkreis.
> Vielleicht hast du ja Glück und findst hier auch Ahnen. Sie gingen ca. 
> 1870-1901 nach Amerika (Kalamazoo).
> Eventuell habe ich Gail auch schon einmal Ihre Mail gegeben und Sie 
> kontaktiert? Sie kann aber leider nur Englisch!
> Habe ihr schon alle Briefe von Sütterlin ins Englische übersetzt.
> 
> So nun wünsche ich dir viel Glück!!
> 
> Liebe Grüße
> 
> Stefanie (Brendel)
> aus dem Herzen Deutschlands
> 
> 
> 
> -------- Original-Nachricht --------
> > Datum: Thu, 3 Apr 2008 17:12:07 -0400
> > Von: "betty schallhorn" <behorn(a)sympatico.ca>
> > An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Betreff: Re: [OWP] Missouri Death Certificates 1910-1957
> 
> > Hallo Peter Peine.
> >
> > Die Information betreff der, Missouri Death Certificates, ist von
> > Interesse
> > fuer mich, habe auch eine " Stichprobe " versucht, jedoch auf jeder
> Seite
> > haelt jemand die Hand aus. Wie hast Du einen kostenlosen Zugang
> bekommen?
> >
> > Danke fuer den Tip
> >
> >             Betty
> >
> >
> >
> > Hallo Listis,
> >
> > interessant für alle, die Auswanderer in ihren AL haben und diese
> > während
> > der Zeit zwischen 1910 und 1957 in Missouri gestorben sind:
> >
> > Die Sterbeanzeigen des US-Staates Missouri sind für den Zeitraum 1910 -
> > 1957
> > online und für jeden kostenlos einsehbar.
> >
> > Link: <www.sos.mo.gov/archives/resources/deathcertificates/>
> >
> > Ich habe eine Stichprobe gemacht. Es erscheint ein Sterbeformular als
> > pdf-Datei. Mit Angaben zu Geburt, Beruf, (evtl.) Ehegatte, Eltern,
> > Bestattung, letzter Wohnort, Sterbedatum mit Uhrzeit, Sterbeursache,
> etc.
> >
> >
> > Viele Grüße
> > Peter (Peine)
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> -- 
> Psst! Geheimtipp: Online Games kostenlos spielen bei den GMX Free Games!
> http://games.entertainment.gmx.net/de/entertainment/games/free
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kann`s mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

[OWP] Otto Alfred LIEDTKE *7 Aug 1874 in Marienwerder

Date: 2008/04/05 15:40:12
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Liebe ListenleserInnen,


Otto Alfred LIEDTKE *7.8.1874 Marienwerder (ungewiss ob Westpreußen oder Pommern)
ist mit seiner Frau Maria Louise Therese STEFFEN *17 Aug 1879 in Schonsee, Wissek/Posen
nach Michigan/USA um 1900 ausgewandert.

Wer hat Hinweise zur Herkunft von Otto Alfred LIEDTKE und/oder seinen Geschwistern.

Schon im voraus herzlichen Dank für jede Antwort und

zum Wochenende beste Wünsche und 

viele Grüße

Annelotte (Karstens)
 



Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 53, Eintrag 19

Date: 2008/04/05 16:26:24
From: Johannes Verhoeven <Johver(a)web.de>


schön jetzt hab ich hier eine Frage gestellt und dann wird mir bedeutet wenn ich keine Antwort bekomme so möchte ich doch bitte die "Fesse" halten.

So einen Antwort finde ich sehr geschmacklos.

Eigentlich hatte ich gedacht, die ist ein Raum mit Niveau.

Gruß Johannes Vrehoeven

Re: [OWP] Danzig und Umgebung

Date: 2008/04/05 16:54:19
From: Gelakow <Gelakow(a)arcor.de>

Geehrter Herr Gottschewski,
ich muß soch sehr bitten! Diese Antwort entbehrt in meinen Augen jeglicher Form von Sitte und guter "Kinderstube"!
Eine höfliche Antwort darf jeder auf eine Frage an die Foren erwarten!
Gruß
A. Daberkow

----- Original Message ----- From: "Jürgen Gottschewski" <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, April 05, 2008 2:39 PM
Subject: Re: [OWP] Danzig und Umgebung


Hallo!

An konkrete Einstellungen kann ich mich zwar nicht erinnern.

Johannes Verhoeven schrieb:
Hallo an alle,

schon einige male hab ich kompl. Datensätze zu den Vorfahren meiner Frau aus dem Raume

Danzig hier eingestellt. Bis heute haben wir keine einzige Antwort bekommen.

Worann kann das liegen, machen wir was falsch ?


Aber woran das liegen kann, ist - vielleicht - ganz einfach: Es gibt
keine Antworten.

Und dann geht es nach dem Prinzip NUHR: Einfach mal die Fresse halten! ;-)

Kann das die Erklärung sein?

Nichts für ungut und beste Grüße

Jürgen

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Danzig und Umgebung (Jürgen Gottschewski )

Date: 2008/04/05 17:30:18
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Hallo Herr Gottschewski,

mit Ihrer nachstehenden Äußerung haben Sie Ihre Kinderstube erkennen lassen, die in diesem Forum nicht angebracht ist.

Mit noch freundlichen Grüßen

Annelotte Karstens

<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
> Meldungen des Tages:
>    7. Re: Danzig und Umgebung (Jürgen Gottschewski)
> 
> Und dann geht es nach dem Prinzip NUHR: Einfach mal die Fresse halten! ;-)
> 


Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 53, Eintrag 19

Date: 2008/04/05 17:54:04
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

Hallo Johannes!

Johannes Verhoeven schrieb:
schön jetzt hab ich hier eine Frage gestellt und dann wird mir bedeutet wenn ich keine Antwort bekomme so möchte ich doch bitte die "Fesse" halten.

Mir scheint, du kannst keine Smileys verstehen. Ich hatte mit meinem Beitrag nichts Böses gemeint: Es gibt einen Kabarettisten namens NUHR, der einen Ausspruch geprägt hat: "Wenn man nicht zu sagen hat, einfach mal die Fresse halten!". Genau dies habe ich zitieren wollen, und dies auch noch mit einem Ironie-Smiley gekennzeichnet. Am Schluss steht auch noch: "Nichts für ungut!" als Hinweis auf keine böse Absicht. Warum verstehst du das dann als Angriff bzw. als Geschmacklosigkeit?

Mir ist bei deiner Anfrage z. B. unbegreiflich, dass du sie in einem - für mich - so vorwurfsvollen Ton formuliert hast. Du kannst doch nicht für jede Frage eine Antwort beanspruchen.

So einen Antwort finde ich sehr geschmacklos.

Eigentlich hatte ich gedacht, die ist ein Raum mit Niveau.

Das habe ich auch gedacht ...

Gruß Johannes Vrehoeven

Freundliche Grüße zurück und : Nichts für ungut!

Jürgen


Re: [OWP] Polnisches Dokument - Bitte um Übersetzung

Date: 2008/04/05 18:42:12
From: Ania <anna(a)indica.de>

Hallo,

ich kann es versuchen.
Anna
Am 05.04.2008 um 00:09 schrieb Monika Schoroth:

Hallo, liebe Listis,

wer wäre bereit, mir ein polnisches Dokument von 1919, soviel ich verstanden habe, ein provisorischer Personalausweis, zu übersetzen?

Gruß
Monika

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Otto Alfred LIEDTKE *7 Aug 1874 in Marienwerder

Date: 2008/04/05 18:50:27
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Annelotte,

ich habe einige Liedtkes aus Mohrungen. Sind Sie daran auch interessiert?


Martina

*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 05.04.08 15:40:47
*An:* "OW-Preussen-Liste" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* [OWP] Otto Alfred LIEDTKE *7 Aug 1874 in Marienwerder


Liebe ListenleserInnen,


Otto Alfred LIEDTKE *7.8.1874 Marienwerder (ungewiss ob Westpreußen oder Pommern)
ist mit seiner Frau Maria Louise Therese STEFFEN *17 Aug 1879 in Schonsee, Wissek/Posen
nach Michigan/USA um 1900 ausgewandert.

Wer hat Hinweise zur Herkunft von Otto Alfred LIEDTKE und/oder seinen Geschwistern.

Schon im voraus herzlichen Dank für jede Antwort und

zum Wochenende beste Wünsche und 

viele Grüße

Annelotte (Karstens)



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! *http://www.maildomain.web.de/?mc=021114* [http://www.maildomain.web.de/?mc=021114]

[OWP] Vorstellung mit Angabe des Familienforschungsbereiches

Date: 2008/04/05 19:36:06
From: fks-1933 <fks-1933(a)t-online.de>

Hallo,
Als neuer Teilnehmer der Liste möchte ich mich kurz vorstellen:
Der Herkunftsbereich meines mütterlichen Zweiges liegt in Hinterpommern,
West- und Ostpreußen.
Hier ist zunächst der Name Moser anzuführen, offensichtlich Salzburger
Herkunft: Spitzenahn ist hier Moser, Johann Elias, *1756, 
Stellmachermeister in Königsberg, nachgewiesen durch
Kirchenbucheintragung und Bürgerbuch der Stadt Königsberg.
Verheiratet 1791 mit Anna Carolina Wills, Tochter des Büchsenschmied
Johann Conrad Wills in Königsberg.
Weiterer Nachkomme ist Johann Peter Moser, Amtsrichter in Barten, Kr.
Rastenburg.
Weitere Namen, nach denen ich suche sind: Patzig, Allenburg; Struve,
Berent; Wagner, Bromberg; Dietrich, Thorn; Goeldel, Buschkau, Kr.
Karthaus; Rotzoll in WPR und Kolberg; Heine, Danzig.

Alle meine bisherigen Ergebnisse sind in Gedbas eingestellt und können
dort eingesehen werden. Ich hoffe mit Hilfe dieser Liste etwas
weiterzukommen und bin gerne bereit, meine bisherigen Ergebnisse dem
Interessierten zur Verfügung zu stellen.
Mit freundlichen Grüßen
F.-K. Schraepler

-- 
Virusfrei durch F-Secure Internet Security 2008
Dr. F.-K. Schraepler
Arbeitskreis Familien- und Ortsforschung Stolper Lande im Stolper
Heimatkreis e.V. <http://www.stolp.de>
Mitglied in "Die Maus", Pom. Greif, Computergenealogie.
------------------------------------------------------------------------
Meine Familie bis 1900 unter http://gedbas.genealogy.net
Ich suche 
a) alle Salzburger Nachfahren von Moser ab 1732, Koenigsberg u.
Barten/OPR. 
b) aus Bunzlau/Schlesien: Neumann, Hildebrand(t).
c) in Ost- u. Westpreußen, Danzig: Goeldel, Heine, Patzig, Rotzoll.
d) im Krs. Schlawe, Rummelsburg, Stolp: Alberti, Neumann (von Krangen
ausgehend), Roggatz, Rotzoll, Somborn, Toussaint, Wedow.
e) in Sachsen-Anhalt, Sachsen u. Thüringen: Schräpler, Schraepler, Otto
(Torgau).


[OWP] FN Otto und Mai

Date: 2008/04/05 20:00:46
From: Wolfgang R. Thun <wolfusa2000(a)netzero.net>

Liebe Otto-Forscher,
habe auf nachfolgend aufgefuehrten Link ein Ferdinand Otto (Maschinist)- Vater Simon - gefunden nebst Photo.
http://www.budlink.us/JT_webcards/ps01/ps01_103.htm
Gruss
Wolfgang R. Thun - http://thunpage.mysite.com
 

_____________________________________________________________
Be your own boss today! Go to Technical School. Click here.
http://thirdpartyoffers.netzero.net/TGL2221/fc/Ioyw6i4vHRYDOfyOEwOVoKFaaX8GydqIcTRpKmPcfGvCSAwcfhx1Pl/

Re: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing

Date: 2008/04/05 20:40:23
From: Günter Mauter <caprinus(a)t-online.de>

Guten Abend, Herr Mull,
Einen Friedrich Wilhelm George Mull, geboren am 14.08.1835 in Bollwerk,
Vater George Mull, kann ich Ihnen bieten. Der Friedrich Wilhelm George wurde
1850 in Lenzen/Westpr. konfirmiert.
Den Namen Nickel (mennonitisch) habe ich mehrmals im Kreis Marienburg:
Thiergart, Schwansdorf, Pr. Rosengart, Neu-Dollstädt, Alt-Rosengart,
Augustwalde. Es gibt aber keinen Anschluß an Ihre Daten.
Den Namen Urban habe ich garnicht

Beste Grüße

Günter Mauter

----- Original Message ----- 
From: "Michael Mull" <michmull(a)gmx.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 01, 2008 8:29 PM
Subject: Re: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing


z.B. ein Johann Mull geboren 06.07.1831 hatte einen Vater der auch Johann
MUll hieß (war das früher üblich, das der Sohn wie der Vater hieß, da kommt
man ganz schön durcheinander :)) und mit einer Regim verheiratet war. Beide
evangelisch.

Michael Jakob Nickel geb. 09.02.1820 in Elbing verheiratet mit Wilhelmine
Maria Gilwald geb 15.12.1815
Mutter Christine Gilwald Vater??
Vom Jakob hieß die mutter Florentine Nickel, Vater??

Bei Urban hört es beim Jakob Urban geb. 03.05.1834, gest. 1663 in Reichfelde
auf

keine VErbindung bisher:

Michael Mull 00Anna Poeck geheiratet 08.10.1761, Kinder Michael mUll 1768
und Petrus Mull 1763

Soweit schonmal mein Anliegen. Hoffe wird klarer :)



----- Original Message ----- 
From: ""Günter Mauter"" <caprinus(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 01, 2008 11:23 AM
Subject: Re: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing


Guten Morgen,

etwas genauer könnte es schon sein um eventuell helfen zu können. Welche
"Anschlußpersonen" suchen Sie denn zu den 3 Namen?

Beste Grüße

Günter Mauter

----- Original Message ----- 
From: "M. Mull" <michmull(a)nurfuerspam.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, March 31, 2008 9:08 PM
Subject: [OWP] Elbing Mull Nickel Urban Raum Elbing


Hallo, email Gruppe :)

kurze Vorstellung un meine "Wünsche"

Heiße Michael und suche schon seit Jahren nach meinen Vorfahren. Naja,
suchen ist übertrieben, ich sammele eher. Das was meine Tante mit fast 90
noch weiß, meine Mutter hat etc.

Wie viele hier (vielleicht) bin ich eigentlich durch die Geschichte im
Dritten Reich dazu gekommen. Irgendwann hatte meine Tante eben solche
Dokumente des "Ariernachweises", (War es doch??)
Und da ich Neugierig bin, habe ich mich hingesetzt und alles aufgeschrieben,
dann kam das erste Computerprogramm, dann mehr Fragen und nun stecke ich
fest in Elbing und Umgebung. (Kreis Marienwerder, Notzendorf etc.)

Laut der Mormonen Datenbank gabe es viel Mull´s in Elbing, aber leider nicht
immer eine klare VErbindung. So dass ich mir wohl die Filme anschauen muss.
Da das mit dem lesen nun gar nicht gut klappt..schnell kopieren und meine
Tante lesen lassen :).

Vielleicht hat ja jemand etwas über folgende Namen:

Mull
Nickel
Urban

sind zunächst einmal die wichtigsten.

Danke

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Arnold und Gerhard Kowalewski

Date: 2008/04/05 21:19:23
From: Nils Kowalewski <kowalewski.dorstfeld(a)gmx.de>

Guten Abend, liebe Listies!

Interessant könnte dies für alle sein, die zum Namen Kowalewski forschen:

Beim weiteren Durchsichten des Nachlasses meines Urgroßvaters Franz Kowalewski und seines Bruders Robert Kowalewski habe ich einige interessante Dinge gefunden:

2 Bücher: 

Einmal "Grundbegriffe und Hauptsätze der höheren Mathematik" von Prof. Dr. Gerhard Hermann Waldemar Kowalewski.
*27.03.1876 in Alt-Jägershagen

Und einmal "Die philosophischen Hauptvorlesungen Immanuel Kants", von
Prof. Dr. Arnold Christian Felix Kowalewski.
*27.11.1873 in Sallewen.

Gerhard und Arnold Kowalewski sind die Söhne des späteren preußischen Schulrats Leonhard Julian Kowalewski (1849 - 1929).

Wenn jemand zu den o. g. weitere Angaben machen kann, bitte melden, ich sammele noch .

Wenn nicht, trotzdem einen schönen Sonntag.

Mit besten Grüßen

Nils Kowalewski
-- 
Nils Kowalewski
Teutoburgerstr. 29
44149 Dortmund
Tel.:   0231 - 175807
Mobil.:  0152 - 03338055
www.nilskowalewski.de.tl

Psst! Geheimtipp: Online Games kostenlos spielen bei den GMX Free Games! 
http://games.entertainment.gmx.net/de/entertainment/games/free

[OWP] Beruf Schuhmacher 1872

Date: 2008/04/05 21:53:37
From: Tina Stolze <TinaStolze(a)t-online.de>

Guten Abend liebe Liste , 
Guten Abend Reinhard , Peter und Mechthild !

Riesigen Dank an Euch , dass Ihr bemüht seid , Licht in diese Geschichte
zu bringen !
Wahrscheinlich wird mich dann Kommissar Zufall irgendwann auf die
richtige Spur bringen müssen ... ;-)


Aber - nur noch mal so zum besseren Verständnis - wenn jemand eigentlich
Landwirt war , und eine Tätigkeit - wie z.B. Schuhmacher - nebenher
ausübte , dann sollte doch aber auch als Beruf der Landwirt angegeben
sein . Oder nicht ? Im KB der Heirat steht nur "Schuhmacher" ...
Hmm , muß mir da mal bei einem Gläschen Wein Gedanken drüber machen ...


Jedenfalls rechtherzlichen Dank an Euch , finde Eure Hilfsbereitschaft
echt prima !

Allen zusammen noch einen schönen Abend , ich mach` jetzt mal einen Wein
auf ...!


Grüße von 

  Tina


Re: [OWP] Quellen in Ages!

Date: 2008/04/05 22:57:06
From: Jörg Brauer <brauer-jb(a)t-online.de>

Guten Abend Herr Fengler,
zunächst möchte ich mich für die falsche Ansprache (Engler) entschuldigen.

Sie schrieben:
Gehen Sie auf ->bearbeiten->Quellen und wählen Sie die Quellen aus
(CTRL drücken), die Sie verschmelzen wollen.
Dann auf die rechte Maustaste drücken und "merge" wählen.
Ich habe es mir mal angesehen offenbar geht es doch. Ich werde es
mit einer Kopie meiner Daten ausprobieren, aber nicht mehr heute Abend.

Das stellen sich mir aber gleich zwei Fragen. Warum wird das im Handbuch
nicht erwähnt, und warum ist dieses versteckte Untermenü in englischer
Sprache. Ich dachte das ist ein deutschsprachiges Programm. Die
Bedeutung der englischen Worte muß ich für mich erst noch klären.

Im übrigen bin ich mit AGES recht zufrieden, wenn auch die Datenausgabe
noch einiges zu wünschen übrig läßt.

MfG.
Jörg Brauer


ifengler(a)web.de schrieb:
Hallo Herr Brauer,

das Verschmelzen von Quellen mit Ages 1.50 funktioniert wirklich!
Gehen Sie auf ->bearbeiten->Quellen und wählen Sie die Quellen aus (CTRL drücken), die Sie verschmelzen wollen.
Dann auf die rechte Maustaste drücken und "merge" wählen.

Viele Grüße!
Ingo Fengler.







Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 53, Eintrag 19

Date: 2008/04/05 23:12:56
From: Werner Hiemer <lexikon69a(a)lycos.de>

Oweia ich denke es war gemeint, derjenige der evtl. Antworten könnte, sagt nichts ähnlich wie zufällige Unfall/Tatzeugen denen das zuviel Trouble -deutsch Schwierigkeiten/Kalamitäten bedeuten würde. Man müsste ja in seinem Archiv kramen bzw. mühsam erarbeitetest Wissen einfach so preisgeben. Naja Humor ist wenn es manchmal trotzdem kracht.
Immer diese Mis(s)tverständnisse.

Gruss 
Werner Hiemer
	
> Von: Johannes Verhoeven <Johver(a)web.de>
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 53, Eintrag 19
> Datum: Sat, 05 Apr 2008 16:26:17 +0200

> schön jetzt hab ich hier eine Frage gestellt und dann wird mir bedeutet
> wenn ich keine Antwort bekomme so möchte ich doch bitte die "Fesse"
> halten.
> 
> So einen Antwort finde ich sehr geschmacklos.
> 
> Eigentlich hatte ich gedacht, die ist ein Raum mit Niveau.
> 
> Gruß Johannes Vrehoeven 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> <a href=mailto:"OW-Preussen-L(a)genealogy.net">OW-Preussen-L(a)genealogy.net</a>
> <a target="_blank"
> href='http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l'>http://list.
> genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l</a>

LOVE(a)LYCOS ist jetzt ganz neu ? melde dich kostenlos an, lerne neue Leute kennen und finde deinen Flirt! http://love.lycos.de/start.action

Re: [OWP] Quellen in Ages!

Date: 2008/04/05 23:21:04
From: Monika Schoroth <m.schoroth(a)arcor.de>

Hallo Herr Brauer,

ich klinke mich hier auch mal kurz ein, obwohl ich nichts zum Verschmelzen der Quellen äußern kann, da ich erstens noch mit Ages! 1.40 arbeite und sich mir zweitens die Frage nach den Quellen noch nicht gestellt hat. Aber Sie beklagen auch die Datenausgabe, und da stimme ich Ihnen zu.  
Die Datenerfassung bei Ages! gefällt mir am besten von allen von mir getesteten Programmen (etwa ein Dutzend), aber es gibt leider nur wenige Möglichkeiten, die Daten auszugeben. Deshalb benutze ich als zweites Programm PAF 5 (Personal Ancestral File), dort gibt es nicht nur schon etliche vorgegebene Listen, man kann auch benutzerdefinierte erstellen, mit denen man sich Listen ganz nach den eigenen Wünschen zusammenstellen kann. 
Vielleicht wäre das auch ein Tip für Sie.

Gruß
Monika (Schoroth)



----- Original Nachricht ----
Von:     Jörg Brauer <brauer-jb(a)t-online.de>
An:      OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   05.04.2008 23:05
Betreff: Re: [OWP] Quellen in Ages!

> Guten Abend Herr Fengler,
> zunächst möchte ich mich für die falsche Ansprache (Engler) entschuldigen.
> 
> Sie schrieben:
> > Gehen Sie auf ->bearbeiten->Quellen und wählen Sie die Quellen aus
> > (CTRL drücken), die Sie verschmelzen wollen.
> > Dann auf die rechte Maustaste drücken und "merge" wählen.
> Ich habe es mir mal angesehen offenbar geht es doch. Ich werde es
> mit einer Kopie meiner Daten ausprobieren, aber nicht mehr heute Abend.
> 
> Das stellen sich mir aber gleich zwei Fragen. Warum wird das im Handbuch
> nicht erwähnt, und warum ist dieses versteckte Untermenü in englischer
> Sprache. Ich dachte das ist ein deutschsprachiges Programm. Die
> Bedeutung der englischen Worte muß ich für mich erst noch klären.
> 
> Im übrigen bin ich mit AGES recht zufrieden, wenn auch die Datenausgabe
> noch einiges zu wünschen übrig läßt.
> 
> MfG.
> Jörg Brauer
> 
> 
> ifengler(a)web.de schrieb:
> > Hallo Herr Brauer,
> > 
> > das Verschmelzen von Quellen mit Ages 1.50 funktioniert wirklich!
> > Gehen Sie auf ->bearbeiten->Quellen und wählen Sie die Quellen aus (CTRL
> drücken), die Sie verschmelzen wollen.
> > Dann auf die rechte Maustaste drücken und "merge" wählen.
> > 
> > Viele Grüße!
> > Ingo Fengler.
> > 
> 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] Homepage

Date: 2008/04/05 23:45:23
From: Michael Mull <michmull(a)gmx.net>

Hallo

habe auf die schnelle eine Homepage mit Gramps erstellt. Nicht so schön wie andere nur Namen und bissl Grafik halt.

Vielleicht findet ja wer was. Aber bitte nicht schimpfen, ist noch Erprobungsphase und nicht alle Daten sind vollständig.

Gesucht wird wie schon beschrieben: Dejosez, Flamm, Mull, Nickel, Urban und und....

http://home.versanet.de/~mimull001/

Gruß

Michael Mull

Re: [OWP] Schikowski Krause

Date: 2008/04/06 00:25:51
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Konrad,

leider nicht, habe nur das fotografierte Dokument:

Mohrungen, den 26.Juli 1884

..... die Maurerfrau Caroline Krause, geb. Schikowski, wohnhaft zu Mohrungen 

und zeigte an, dass die ??? (kann ich nicht lesen), Justine Krause, geb. Domnick

83 Jahre alt, evangelsicher Religion, wohnhaft zu Mohrungen, geb. zu Groß Sauerken?, verheiratet gewesen mit dem verstorbenen

.....(kann ich nicht lesen, ist wohl der Beruf) , Tochter der zu Groß Sauerken? verstorbenen Cöllmer Domnick'schen Eheleute, weitere Namen unbekannt,

zu Mohrungen in der Anzeigenden Wohnung, am 26.Juli des Jahres tausend achthundert achtzig und vier, nachmittags ...... gestorben ist. (Text ein wenig verkürzt)

Hoffe, habe das richtig gelesen und Ihnen ein wenig weiterhelfen können. 

Einen schönen Abend 

Martina

Ich forsche zu den Namen: Friese, Klautke, Tempel, Kretschmann etc. in Mohrungen, Ostpreussen
*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 04.04.08 08:51:04
*An:* "OW-Preussen-L" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] Schikowski Krause


Hallo Martina,
als Nachfahre einer Domnick-Linie möchte ich fragen, ob Sie nähere 
Personendaten von Justine Krause, geb. Domnick haben.
MfG
Konrad (Domnick)



----- Original Message ----- 
From: "Martina Zaremba" <martina.zaremba(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 11:41 PM
Subject: [OWP] Schikowski Krause




Hallo Milko,

bin auf eine Caroline Schikowski verh. Krause gestoßen, die den Tod einer 
Justine Krause, geb. Domnick , im Jahr 1884 in Mohrungen anzeigt.

Da wir beide nach "Kretschmännern" forschen, und 2 mit Schikowskis verh. 
waren, kannst Du vielleicht, im Gegensatz zu mir, etwas damit anfangen.

Martina



Bis 50 MB Dateianhänge? Kein Problem!
*http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556* 
[http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]

[OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992

Date: 2008/04/06 00:48:43
From: Gerd Schulze <ahnen(a)ferienhaus-edda.de>

Liebe Liste,

einige Getraute aus dem evangelischen KB Wehlau zu hier gesuchten Familiennamen:

11. Nilson, David Gottlieb Kaufmann Wehlau Jungges. oo Behrendt, Lina Eleonore geb. Behrendt Wehlau Witwe
18.06.1888 Pfarrer Wohlfeil

8.  Fiedler, Johann Wilhelm August Buchbindereibesitzer Nordenburg, 27 Jahre  Jungges.  oo Kalweit, Anna
Ludowika Marianne Wehlau 21 Jahre Jungfrau 20.04.1888 Pfarrer Zilius

11. Mikat, Carl Arbeiter Wehlau 29 Jahre, verheiratet gewesen: nein, oo Radau, Caroline Johanne Wehlau 22
Jahre unverheiratet 12.06.1887 Pfarrer Stangel

11. Kriszat, Heinrich Albert Kaufmann Wehlau 27 Jahre Jungges. oo Lemke, Auguste Mathilde Elisabeth  29
Jahre Jungfrau 14.05.1886 Pfarrer Zilius

28. Eggert, Friedrich Wilhelm Kaufmann Wehlau  29 Jahre ledig oo Fischer, Elise Marie Wehlau 20 Jahre
Jungfrau 27.11.1889 Pfarrer Zilius

13. Link, Friedrich August Schmiedemeister Groß Nuhr Witwer oo Feierabend, Emilie geb. Kelch Wehlau Witwe
23.08.1890 Pfarrer Wohlfeil

23. Warstat, Friedrich Wilhelm Gastwirt Bürgersdorf Witwer oo Radau, Wilhelmine Johanne geb. Bendler
Böttchermeisterwitwe Wehlau Witwe 17.10.1890 Pfarrer Zilius

4. Radau, Friedrich Albert Fabrikarbeiter Wehlau 26 Jahre ledig oo Lohr, Wilhelmine Mathilde Wehlau 26 Jahre
Jungfrau 30.03.1891 Pfarrer Wohlfeil

Kann mir vielleicht jemand den Sterbeeintrag aus dem Kirchenbuch Königsberg/Pr. beschaffen von: 
SCHULZE, Karl Gottlieb _Otto_, evangelisch Zieglermeister Ziegeleibesitzer Klein Nuhr Kreis Wehlau
+Königsberg/Pr. 1902 
oder kann jemand Angaben aus dem Adressbuch Königsberg/Pr. oder der Quassowskidatei zu dem Gesuchten machen?

Mit freundlichen Grüßen
Gerd (Schulze) 



Re: [OWP] Schikowski Krause

Date: 2008/04/06 08:30:47
From: Konrad Domnick <K.Domnick(a)gmx.net>

Hallo Martina,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Justine Krause, geb. Domnick, gehört vermutlich zu den ev Domnick, die sich hauptsächlich in der Region um Barten (Masuren) aufhielten. Hier habe ich keine verwandtschaftlichen Verbindungen gefunden. Meine Domnick lebten im katholischen Ermland, Kreis Rößel.

Trotz Regen wünsche ich einen schönen Sonntag
Konrad (Domnick)



----- Original Message ----- From: "Martina Zaremba" <martina.zaremba(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 06, 2008 12:25 AM
Subject: Re: [OWP] Schikowski Krause




Hallo Konrad,

leider nicht, habe nur das fotografierte Dokument:

Mohrungen, den 26.Juli 1884

..... die Maurerfrau Caroline Krause, geb. Schikowski, wohnhaft zu Mohrungen

und zeigte an, dass die ??? (kann ich nicht lesen), Justine Krause, geb. Domnick

83 Jahre alt, evangelsicher Religion, wohnhaft zu Mohrungen, geb. zu Groß Sauerken?, verheiratet gewesen mit dem verstorbenen

.....(kann ich nicht lesen, ist wohl der Beruf) , Tochter der zu Groß Sauerken? verstorbenen Cöllmer Domnick'schen Eheleute, weitere Namen unbekannt,

zu Mohrungen in der Anzeigenden Wohnung, am 26.Juli des Jahres tausend achthundert achtzig und vier, nachmittags ...... gestorben ist. (Text ein wenig verkürzt)

Hoffe, habe das richtig gelesen und Ihnen ein wenig weiterhelfen können.

Einen schönen Abend

Martina








Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992

Date: 2008/04/06 08:31:18
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Gerd,

dein Karl Gottlieb Otto kommt in der Karie Quassowski nicht vor. Adreßbuch v.Kbg.habe ich nur von 1941, da kann er ja nicht mehr drin sein und v.1784, da auch nicht u.von 1857 da sind zwar 5 Schulze drin aber nicht deiner
C.F.Sch.,Glasermeister
C.Sch.,Justizrath
J.H.Sch.,Postwärter
M.Sch.,Frl.
sep.Feldwebelfrau
schönen Sonntag dir und deiner Frau
Alfred
----- Original Message ----- From: "Gerd Schulze" <ahnen(a)ferienhaus-edda.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 06, 2008 12:48 AM
Subject: [OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992



Liebe Liste,

einige Getraute aus dem evangelischen KB Wehlau zu hier gesuchten Familiennamen:

11. Nilson, David Gottlieb Kaufmann Wehlau Jungges. oo Behrendt, Lina Eleonore geb. Behrendt Wehlau Witwe
18.06.1888 Pfarrer Wohlfeil

8. Fiedler, Johann Wilhelm August Buchbindereibesitzer Nordenburg, 27 Jahre Jungges. oo Kalweit, Anna
Ludowika Marianne Wehlau 21 Jahre Jungfrau 20.04.1888 Pfarrer Zilius

11. Mikat, Carl Arbeiter Wehlau 29 Jahre, verheiratet gewesen: nein, oo Radau, Caroline Johanne Wehlau 22
Jahre unverheiratet 12.06.1887 Pfarrer Stangel

11. Kriszat, Heinrich Albert Kaufmann Wehlau 27 Jahre Jungges. oo Lemke, Auguste Mathilde Elisabeth 29
Jahre Jungfrau 14.05.1886 Pfarrer Zilius

28. Eggert, Friedrich Wilhelm Kaufmann Wehlau 29 Jahre ledig oo Fischer, Elise Marie Wehlau 20 Jahre
Jungfrau 27.11.1889 Pfarrer Zilius

13. Link, Friedrich August Schmiedemeister Groß Nuhr Witwer oo Feierabend, Emilie geb. Kelch Wehlau Witwe
23.08.1890 Pfarrer Wohlfeil

23. Warstat, Friedrich Wilhelm Gastwirt Bürgersdorf Witwer oo Radau, Wilhelmine Johanne geb. Bendler
Böttchermeisterwitwe Wehlau Witwe 17.10.1890 Pfarrer Zilius

4. Radau, Friedrich Albert Fabrikarbeiter Wehlau 26 Jahre ledig oo Lohr, Wilhelmine Mathilde Wehlau 26 Jahre
Jungfrau 30.03.1891 Pfarrer Wohlfeil

Kann mir vielleicht jemand den Sterbeeintrag aus dem Kirchenbuch Königsberg/Pr. beschaffen von: SCHULZE, Karl Gottlieb _Otto_, evangelisch Zieglermeister Ziegeleibesitzer Klein Nuhr Kreis Wehlau
+Königsberg/Pr. 1902
oder kann jemand Angaben aus dem Adressbuch Königsberg/Pr. oder der Quassowskidatei zu dem Gesuchten machen?

Mit freundlichen Grüßen
Gerd (Schulze)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Selma Krause aus Memel

Date: 2008/04/06 10:50:06
From: Astrid Lansdorf <A.Lansdorf(a)gmx.de>

Hallo liebe Listis,

hat jemand zufällig

Selma Emma Elisabeth geb. Krause 
geb. 05.10.1868 oder 17.10.1868 in Memel

in seiner Liste und etwaige Vorfahren von ihr?

1. Ehe mit einem Herrn Ewald
2. Ehe 1896 in Riga mit Karl Segel (mein Vorfahr)

Beste Sonntagsgrüße

Astrid Lansdorf
-- 
Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer

[OWP] Erna Berta Wölm, * 1914 in Saalfeld Krs . Mohrungen

Date: 2008/04/06 11:09:07
From: Gernot Neumann <gernot.neumann(a)gmx.de>

Liebe Listenleser!
In der Familienforschung meiner Schwiegertochter, die bisher nichts mit Ostpreußen zu tun hatte, stieß ich auf eine Frau Erna Berta Wölm, * 28.10.1914 in Saalfeld Kreis Mohrungen. Sie heiratete am 23.5.1938 in Königsberg einen Herrn Klein, Vorname ? der am 30.9.1944 vermutlich an der Ostfront (wo?) gefallen ist.
Gab es Kinder aus dieser Ehe?
Ich habe bisher im Krs. Mohrungen nicht geforscht. Hat jemand zufällig Antworten?

Mit freundlichen Grüßen
Gernot Neumann

Re: [OWP] Beruf Schuhmacher 1872

Date: 2008/04/06 11:54:03
From: H. Jagow <Jagow.H(a)t-online.de>

Hallo Tina,

komme heute erst dazu, wieder eMails zu lesen. Auch ich habe mich vor einiger Zeit mit Schuhmachern beschäftigt, denn ein Vorfahr war Schusteramtsmeister in SH. 

Weil ich mir darunter nichts vorstellen konnte, habe ich im Internet nach dem entspr. Innungsobermeister gesucht und ihn um "historische" Infos gebeten. Er war sehr freundlich 
und sandte mir folgende Literaturhinweise/Kopien:

Reinhold Reith, Lexikon des alten Handwerks, Verlag C. H. Beck
Otto Kettemann, Handwerk in Schleswig-Holstein, Wachholtz Verlag
Margit Berwig, Preetzer Schuhmacher und ihre Gesellen 1750 - 1900, Wachholtz Verlag 1983

Mit den Infos aus den Texten habe ich dann im Internet gesucht nach den Begriffen,
die mich interessierten und habe vieles auch dort gefunden, wie z. B.

Die Zünfte Schuhmacher, Schusteramt, Innung, Gesellen-, Meisterprüfung, Wanderbuch, historische Entwicklung, und was einem beim Lesen dann noch alles spontan einfällt ;-)

Viel Erfolg wünscht, 
Helle J.




"Tina Stolze" <TinaStolze(a)t-online.de> schrieb:
> Guten Abend liebe Liste , 
> Guten Abend Reinhard , Peter und Mechthild !
> 
> Riesigen Dank an Euch , dass Ihr bemüht seid , Licht in diese Geschichte
> zu bringen !
> Wahrscheinlich wird mich dann Kommissar Zufall irgendwann auf die
> richtige Spur bringen müssen ... ;-)
> 
> 
> Aber - nur noch mal so zum besseren Verständnis - wenn jemand eigentlich
> Landwirt war , und eine Tätigkeit - wie z.B. Schuhmacher - nebenher
> ausübte , dann sollte doch aber auch als Beruf der Landwirt angegeben
> sein . Oder nicht ? Im KB der Heirat steht nur "Schuhmacher" ...
> Hmm , muß mir da mal bei einem Gläschen Wein Gedanken drüber machen ...
> 
> 
> Jedenfalls rechtherzlichen Dank an Euch , finde Eure Hilfsbereitschaft
> echt prima !
> 
> Allen zusammen noch einen schönen Abend , ich mach` jetzt mal einen Wein
> auf ...!
> 
> 
> Grüße von 
> 
>   Tina


[OWP] Kriegstoter + 30.09.1944 namens ? Klei n aus Königsberg (Pr.)

Date: 2008/04/06 13:08:46
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Hallo Gernot,

ich habe soeben im Gräbernachweise des Volksbundes im Internet gesucht.

Unter dem Todesdatum 30.09.1944 gibt es lediglich 5 Klein.

Ein Obergefreiter Walter Klein, * 20.11.1907 Königsberg-Quednau, ist am
30.09.1944 gefallen 3 km nordwestlich von Barwinek und wurde auf dem
Sammelfriedhof Przemysl (Polen) beigesetzt.

Dieser ist mit großer Wahrscheinlichkeit der von dir gesuchte.

Mit diesem Wissen werde sich gewiss noch weitere Quellen auftun.  

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________


[OWP] MOSER

Date: 2008/04/06 13:36:36
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo F.-K. Schraepler,


> Hier ist zunächst der Name Moser anzuführen, offensichtlich Salzburger
>

Zum FN MOSER kann ich einige Personen - gefunden in Kirchenbuechern des
katholischen Ermlandes - beitragen. Allerdings weiss ich nicht, woher die
MOSERs kommen. Aber "Salzburger" liegt nahe.

Bei mir beginnt es mit dem Lehrer und Organisten Ignatz MOSER * ca 1795. Von
der Jahreszahl her wuerde da Dein Johann Elias MOSER als Vater ja passen.

Ignatz hatte zumindest 4 Kinder:

Ignatz Aloysius *ca 1815 oo Marianna WOELKI (auch Maria genannt)
Kinder dieses Paares wurden in Braunswalde geboren
Paten sind meistens Lehrer oder Lehrersfrauen

Joseph * ca 1820 oo Maria HIRTH
die Tochter Augusta heiratet in Wormditt Ferdinand FISCHER
Tochter Johanna Paulina wird in Wormditt geboren und Ignatz Moser, Lehrer aus
Braunswalde ist Pate

Andreas *ca 1823 (als Faerber in Bischofsburg Pate bei einem Kind von Franz
MOSER in Wormditt)

Franz *ca 1825 oo in Wormditt Elisabeth SCHACHT aus Buergerwald
Trauzeuge ist hier ein Joseph MOSER, Buerger aus Wormditt, den ich als Bruder
des Braeutigams vermutet habe
Kinder des Paares alle in Wormditt, wobei bei einem Sohn der
Schuhmachermeister Joseph MOSER wieder Pate ist neben Maria MOSER, Bauersfrau
aus Braunswalde, wahrscheinlich die oben genannte Marianna geb. WOELKI, Frau
von Ignatz Aloysius.

Zu keinem der MOSERs habe ich die Geburten gefunden. In Gedbase haben ja
einige Leute etwas ueber MOSER eingestellt.

Vielleicht kannst du trotzdem mit meinen Daten etwas anfangen.

Viele Gruesse
Waltraud Render-Genilke

[OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in Ostp reußen

Date: 2008/04/06 14:28:56
From: doritk52(a)tiscali.de <doritk52(a)tiscali.de>

Ein Hallo an alle Ahnenforscher

Ich heiße Dorit Krause und wollte nur meine Familie erkunden,daraus 
wird nun eine Familienchronik in dem das jüngste Mitglied mal gerade 23 
Tage alt ist.

Mein Urgroßvater Franz Garbuzinski wurde am 28.03.1871 in Schwetz 
geboren.
Seine Eltern waren :Alexander Garbuzinski und Maryanna Stermerska.
Weitere Schreibweisen des Namen Garbuzinski sind:Garbudzinski,
Garbusinski,Garbucynski,Garbuzynski
Ich suche alle Namensträger dieser Schreibweisen.

Mein Großvater Otto Krzosha wurde am 28.01.1899 in Sensburg geboren.
In der Familie wurde der Name im Standesamt beim zweiten Kind Krzohsa 
(Alfred)geschrieben und erst ab dem dritten Kind richtig Krzossa 
(Therese,Martha,Samuel)
Die Mutter meines Großvater (geb. Agnes Mertz) ist 1936 in Gruhsen 
gestorben.

Falls jemand zu einem dieser Namen Informationen hat würde ich mich 
für eine Übermittlung  freuen.

Dorit Krause


Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html


Re: [OWP] MOSER

Date: 2008/04/06 14:36:11
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Waltraud und F.-K.,
in "Hermann Gollub, Stammbuch der ostpreußischen Salzburger" (Quelle: SalzburgerVerein(a)compuserve.de <mailto:SalzburgerVerein(a)compuserve.de> / http://salzburger.homepage.t-online.de <http://salzburger.homepage.t-online.de/>) sind 21 Familien MOSER aufgeführt. Auch ein Teil meiner Salzburger Vorfahren hatten diesen FN. Allerdings erscheint es mir unwahrscheinlich, daß die Familien im Ermland, die MOSER hießen und bereits 1815 - 1825 in katholischen Kirchenbüchern aufgeführt sind, dazu gehören. Immerhin handelt es sich bei den Salzburger MOSER um Nachkommen der 1731/32 aus Salzburg vertriebenen Protestanten, die sich wohl kaum in fast rein "katholischen Gegenden" niedergelassen hatten und dann auch noch (wieder) katholisch geworden sind. Vielmehr würde ich - bis zum Beweis des Gegenteils - unterstellen, daß die ermländischen MOSER auf Einwanderer aus Schlesien zurückzuführen sind, wo dieser FN auch vorkommt.
Hierzu folgendes Zitat:
*Ermland*
Aus Warmien und Teilen Pogesaniens entstand das Ermland. Das Ermland wurde vor allem von Schlesien und der Mark Meißen (heute Sachsen) aus besiedelt. Viele Siedler kamen aus Pomesanien und dem Kulmerland, die wiederum von Schlesien und Meißen aus besiedelt worden waren. Der Norden wurde allerdings vom niedersächsischen Sprachgebiet besiedelt, viele davon aus der nordwestlichen Mark Brandenburg. Holsteiner fanden sich vor allem im Küstenbereich. Siedler aus den Niederlanden und Oberdeutschland gab es, sie waren aber gering an Zahl und ohne Einfluß auf die Sprache, die sich im Neuland durchsetzte. Daher nannten die Bewohner des mittleren Ermlands ihren Dialekt "Breslausch". ... http://reese.linguist.de/Laender/polen.html [Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Ermland]
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
****http://de.groups.yahoo.com/group/famint/**

Waltraud Render-Genilke schrieb:
Hallo F.-K. Schraepler,
Hier ist zunächst der Name Moser anzuführen, offensichtlich Salzburger
Zum FN MOSER kann ich einige Personen - gefunden in Kirchenbuechern des katholischen Ermlandes - beitragen. Allerdings weiss ich nicht, woher die MOSERs kommen. Aber "Salzburger" liegt nahe.
Bei mir beginnt es mit dem Lehrer und Organisten Ignatz MOSER * ca 1795. Von der Jahreszahl her wuerde da Dein Johann Elias MOSER als Vater ja passen.
Ignatz hatte zumindest 4 Kinder:
Ignatz Aloysius *ca 1815 oo Marianna WOELKI (auch Maria genannt)
Kinder dieses Paares wurden in Braunswalde geboren
Paten sind meistens Lehrer oder Lehrersfrauen
Joseph * ca 1820 oo Maria HIRTH
die Tochter Augusta heiratet in Wormditt Ferdinand FISCHER
Tochter Johanna Paulina wird in Wormditt geboren und Ignatz Moser, Lehrer aus Braunswalde ist Pate
Andreas *ca 1823 (als Faerber in Bischofsburg Pate bei einem Kind von Franz MOSER in Wormditt)
Franz *ca 1825 oo in Wormditt Elisabeth SCHACHT aus Buergerwald
Trauzeuge ist hier ein Joseph MOSER, Buerger aus Wormditt, den ich als Bruder des Braeutigams vermutet habe
Kinder des Paares alle in Wormditt, wobei bei einem Sohn der Schuhmachermeister Joseph MOSER wieder Pate ist neben Maria MOSER, Bauersfrau aus Braunswalde, wahrscheinlich die oben genannte Marianna geb. WOELKI, Frau von Ignatz Aloysius.
Zu keinem der MOSERs habe ich die Geburten gefunden. In Gedbase haben ja einige Leute etwas ueber MOSER eingestellt.
Vielleicht kannst du trotzdem mit meinen Daten etwas anfangen.
Viele Gruesse
Waltraud Render-Genilke

Re: [OWP] Kriegstoter + 30.09.1944 namens ? Klei n aus Königsberg (Pr.)

Date: 2008/04/06 15:02:56
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Hallo Franz-Jörg,
gibt es den Gräbernachweis des Volksbundes online?
Wenn ja währe ich an dem Link interessiert.

schönen Sonntag noch
Torsten (Markmann)

----- Original Message ----- From: "Ahnen-Pool" <info(a)ahnen-pool.info>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 06, 2008 1:08 PM
Subject: [OWP] Kriegstoter + 30.09.1944 namens ? Klein aus Königsberg (Pr.)


Hallo Gernot,

ich habe soeben im Gräbernachweise des Volksbundes im Internet gesucht.

Unter dem Todesdatum 30.09.1944 gibt es lediglich 5 Klein.

Ein Obergefreiter Walter Klein, * 20.11.1907 Königsberg-Quednau, ist am
30.09.1944 gefallen 3 km nordwestlich von Barwinek und wurde auf dem
Sammelfriedhof Przemysl (Polen) beigesetzt.

Dieser ist mit großer Wahrscheinlichkeit der von dir gesuchte.

Mit diesem Wissen werde sich gewiss noch weitere Quellen auftun.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to: info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Gräbernachweis des Volksbundes

Date: 2008/04/06 15:08:57
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Hallo Torsten,

der Gräbernachweis des Volksbundes ist unter 

http://www.volksbund.de/graebersuche/content_suche.asp

zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________


Re: [OWP] Kriegstoter + 30.09.1944 namens ? Klei n aus Königsberg (Pr.)

Date: 2008/04/06 15:26:43
From: Ulrich Holthausen <Holthausen-Ulrich(a)t-online.de>

Hallo

hier ist der Link:

http://www.volksbund.de/graebersuche/content_suche.asp

On Sun, 6 Apr 2008 15:02:50 +0200, you wrote:

>Hallo Franz-Jörg,
>gibt es den Gräbernachweis des Volksbundes online?
>Wenn ja währe ich an dem Link interessiert.
>
>schönen Sonntag noch
>Torsten (Markmann)
>
>----- Original Message ----- 
>From: "Ahnen-Pool" <info(a)ahnen-pool.info>
>To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Sent: Sunday, April 06, 2008 1:08 PM
>Subject: [OWP] Kriegstoter + 30.09.1944 namens ? Klein aus Königsberg (Pr.)
>
>
>Hallo Gernot,
>
>ich habe soeben im Gräbernachweise des Volksbundes im Internet gesucht.
>
>Unter dem Todesdatum 30.09.1944 gibt es lediglich 5 Klein.
>
>Ein Obergefreiter Walter Klein, * 20.11.1907 Königsberg-Quednau, ist am
>30.09.1944 gefallen 3 km nordwestlich von Barwinek und wurde auf dem
>Sammelfriedhof Przemysl (Polen) beigesetzt.
>
>Dieser ist mit großer Wahrscheinlichkeit der von dir gesuchte.
>
>Mit diesem Wissen werde sich gewiss noch weitere Quellen auftun.
>
>Mit freundlichen Grüßen
>
>Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig
>
>e-Mail to: info(a)ahnen-pool.info
>
>Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
>gewachsen:
>____________________________________________________________________________
>______________________
>
>"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
>Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
>gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
>ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
>Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
>____________________________________________________________________________
>______________________
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
-- 


mit freundlichem Gruß
U.Holthausen

http://www.ahnen-holthausen.de 
http://www.morkenharff.de
demnächst hier.......

using:Agent 4.2/32.1118


Re: [OWP] Beruf Schuhmacher 1872

Date: 2008/04/06 15:54:18
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Tina,

die Zweifel an der Version Hauptberuf--Landwirt, Nebenberuf--Schuster sind
sehr berechtigt. Wenn jemand hauptberuflich Landwirt war, so tauchte dieser
Beruf auch im Kirchenbuch auf. Es gab aber durchaus Fälle, in denen der
Schuhmacher einen landwirtschaftlichen Nebenerwerb betrieb. Im
schleswig-holsteinischen Freilichtmuseum in Molfsee am südlichen Stadtrand
von Kiel kannst Du die strohgedeckte Fachwerk-Kate eines solchen Schusters
besichtigen. Selbst bei den geringen wirtschaftlichen Ansprüchen (oder
besser Gegebenheiten) in vergangenen Tagen, reichte das Einkommen gewisser
Handwerker (und dazu gehörten auf dem Lande sicher Schuster und Schneider,
aber auch der des nicht handwerklichen Schulmeisters) nicht immer aus, um
"über die Runden zu kommen". Deshalb der landwirtschaftliche Nebenerwerb in
geringem Umfang.

Interessanterweise hatte man sich nach dem Krieg an dieses Verfahren
erinnert und in manchen Flüchtlingssiedlungen "im Westen" solche
Nebenerwerbsmöglichkeiten mit geplant und eingerichtet. Sie waren durch das
'Wirtschaftswunder' bald überflüssig und wurden nicht mehr nach Plan
genutzt; aus den ursprünglichen Ställen wurden dann beispielsweise Garagen.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "H. Jagow" <Jagow.H(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 06, 2008 11:51 AM
Subject: Re: [OWP] Beruf Schuhmacher 1872


Hallo Tina,

komme heute erst dazu, wieder eMails zu lesen. Auch ich habe mich vor
einiger Zeit mit Schuhmachern beschäftigt, denn ein Vorfahr war
Schusteramtsmeister in SH.

Weil ich mir darunter nichts vorstellen konnte, habe ich im Internet nach
dem entspr. Innungsobermeister gesucht und ihn um "historische" Infos
gebeten. Er war sehr freundlich
und sandte mir folgende Literaturhinweise/Kopien:

Reinhold Reith, Lexikon des alten Handwerks, Verlag C. H. Beck
Otto Kettemann, Handwerk in Schleswig-Holstein, Wachholtz Verlag
Margit Berwig, Preetzer Schuhmacher und ihre Gesellen 1750 - 1900, Wachholtz
Verlag 1983

Mit den Infos aus den Texten habe ich dann im Internet gesucht nach den
Begriffen,
die mich interessierten und habe vieles auch dort gefunden, wie z. B.

Die Zünfte Schuhmacher, Schusteramt, Innung, Gesellen-, Meisterprüfung,
Wanderbuch, historische Entwicklung, und was einem beim Lesen dann noch
alles spontan einfällt ;-)

Viel Erfolg wünscht,
Helle J.




"Tina Stolze" <TinaStolze(a)t-online.de> schrieb:
>
> Aber - nur noch mal so zum besseren Verständnis - wenn jemand eigentlich
> Landwirt war , und eine Tätigkeit - wie z.B. Schuhmacher - nebenher
> ausübte , dann sollte doch aber auch als Beruf der Landwirt angegeben
> sein . Oder nicht ? Im KB der Heirat steht nur "Schuhmacher" ...
> Hmm , muß mir da mal bei einem Gläschen Wein Gedanken drüber machen ...
>
>>   Tina

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kriegstoter + 30.09.1944 namens ? Klei n aus Königsberg (Pr.)

Date: 2008/04/06 17:58:21
From: Gernot Neumann <gernot.neumann(a)gmx.de>

Vielen Dank, es ist der Richtige. Ich konnte in meiner Quelle nur den Ort Barwinek nicht lesen.

----- Original Message ----- From: "Ahnen-Pool" <info(a)ahnen-pool.info>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 06, 2008 1:08 PM
Subject: [OWP] Kriegstoter + 30.09.1944 namens ? Klein aus Königsberg (Pr.)


Hallo Gernot,

ich habe soeben im Gräbernachweise des Volksbundes im Internet gesucht.

Unter dem Todesdatum 30.09.1944 gibt es lediglich 5 Klein.

Ein Obergefreiter Walter Klein, * 20.11.1907 Königsberg-Quednau, ist am
30.09.1944 gefallen 3 km nordwestlich von Barwinek und wurde auf dem
Sammelfriedhof Przemysl (Polen) beigesetzt.

Dieser ist mit großer Wahrscheinlichkeit der von dir gesuchte.

Mit diesem Wissen werde sich gewiss noch weitere Quellen auftun.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to: info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Olschewski/Jockel aus Allenstein

Date: 2008/04/06 18:31:19
From: Marco Olschewski <marcoolschewski(a)gmx.de>

Hallo zusammen!

Ich habe jetzt endlich Unterlagen zu meinen Ur-Großeltern väterlicherseits bekommen und wollte gleich 2 Fragen dazu an euch Listenmitglieder stellen.

Hat jemand folgendes Ehepaar aus Allenstein in seiner Ahnenliste:

Olschewski, August; geb. 19.02.1882 in Hirschberg/OP
Jockel, Josephine; geb. 29.08.1885 in Daumen/OP
Heirat am 11.11.1907 in Odritten/OP

Oder kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich an KB`s aus den Geburtsorten Hirschberg und Daumen komme bzw. zu welchen Kirchenspielen diese zur damaligen Zeit gehörten? In den Beständen des EZAB habe ich die beiden Orte jedenfalls nicht gefunden.

Viele Grüße aus Berlin!

Marco Olschewski

Re: [OWP] MOSER (fwd)

Date: 2008/04/06 18:59:57
From: fks-1933 <fks-1933(a)t-online.de>

"J.Rebuschat" <j.rebuschat(a)web.de> schrieb:
> .
> Hallo Waltraud und F.-K.,
> in "Hermann Gollub, Stammbuch der ostpreußischen Salzburger" (Quelle: 
> SalzburgerVerein(a)compuserve.de <mailto:SalzburgerVerein(a)compuserve.de> 
> /  http://salzburger.homepage.t-online.de 
> <http://salzburger.homepage.t-online.de/>) sind 21 Familien MOSER 
> aufgeführt. Auch ein Teil meiner Salzburger Vorfahren hatten diesen FN.
> Allerdings erscheint es mir unwahrscheinlich, daß die Familien im 
> Ermland, die MOSER hießen und bereits 1815 - 1825 in katholischen 
> Kirchenbüchern aufgeführt sind, dazu gehören. Immerhin handelt es sich 
> bei den Salzburger MOSER um Nachkommen der 1731/32 aus Salzburg 
> vertriebenen Protestanten, die sich wohl kaum in fast rein "katholischen 
> Gegenden" niedergelassen hatten und dann auch noch (wieder) katholisch 
> geworden sind. Vielmehr würde ich - bis zum Beweis des Gegenteils - 
> unterstellen, daß die ermländischen MOSER auf Einwanderer aus Schlesien 
> zurückzuführen sind.

Hallo Waltraud und Joachim,
herzlichen Dank für Eure E-Mails bzgl. der Familie Moser, Königsberg.
Die Moser-Linie meiner Familie waren Protestanten belegt durch
zahlreiche KB-Eintragungen. Ein Übertritt von Salzburger Emigranten zum
kath. Glauben halte ich auf Grund ihrer Vorgeschichte für
unwahrscheinlich. Da der Name Moser in den südlichen Bereichen
Deutschlands und in Österreich sehr häufig ist, muß die Zuwanderung von
Moser-Familien kath. Glaubens nach OPR u. WPR nicht über die Salzburger
"Schiene" erfolgt sein.
Meine Recherchen auch mit Hilfe des Salzburger Vereins führten über den
Johann Elias Moser *1756 nicht hinaus. Es fehlen mir also noch 1 oder 2
Generationen, um den gesicherten Nachweis der Salzburgischen Herkunft
zu
erbringen. Bislang waren dies nur mündliche Angaben der Großeltern. Die
Angaben im Göcking, Gollub, in der Datei Quassowski sind mir bekannt.
Zur weiteren Erläuterung und Darstellung übersende ich eine gekürzte
Fassung der Stammfolgeliste als Anhang an die private E-Mail Adresse
mit
all den Belegen u. Quellenangaben.
herzl. Grüße u. nochmals Dank
F.-K.
-- 
Virusfrei durch F-Secure Internet Security 2008
Dr. F.-K. Schraepler
Arbeitskreis Familien- und Ortsforschung Stolper Lande im Stolper
Heimatkreis e.V. <http://www.stolp.de>
------------------------------------------------------------------------
Meine Familie bis 1900 unter http://gedbas.genealogy.net
Ich suche 
a) alle Salzburger Nachfahren von Moser ab 1732, Koenigsberg u.
Barten/OPR. 
b) aus Bunzlau/Schlesien: Neumann, Hildebrand(t).
c) in Ost- u. Westpreußen, Danzig: Goeldel, Heine, Patzig, Rotzoll.
d) im Krs. Schlawe, Rummelsburg, Stolp: Alberti, Neumann (von Krangen
ausgehend), Roggatz, Rotzoll, Somborn, Toussaint, Wedow.
e) in Sachsen-Anhalt, Sachsen u. Thüringen: Schräpler, Schraepler, Otto
(Torgau).

------

-- 
Virusfrei durch F-Secure Internet Security 2008
Dr. F.-K. Schraepler
Arbeitskreis Familien- und Ortsforschung Stolper Lande im Stolper
Heimatkreis e.V. <http://www.stolp.de>
------------------------------------------------------------------------
Meine Familie bis 1900 unter http://gedbas.genealogy.net
Ich suche 
a) alle Salzburger Nachfahren von Moser ab 1732, Koenigsberg u.
Barten/OPR. 
b) aus Bunzlau/Schlesien: Neumann, Hildebrand(t).
c) in Ost- u. Westpreußen, Danzig: Goeldel, Heine, Patzig, Rotzoll.
d) im Krs. Schlawe, Rummelsburg, Stolp: Alberti, Neumann (von Krangen
ausgehend), Roggatz, Rotzoll, Somborn, Toussaint, Wedow.
e) in Sachsen-Anhalt, Sachsen u. Thüringen: Schräpler, Schraepler, Otto
(Torgau).


Re: [OWP] Otto Alfred LIEDTKE *7 Aug 1874 in Marienwerder

Date: 2008/04/06 19:09:58
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
> Meldungen des Tages:
>    7. Re: Otto Alfred LIEDTKE *7 Aug 1874  in Marienwerder
> Date: Sat, 05 Apr 2008 18:46:28 +0200
> ich habe einige Liedtkes aus Mohrungen. Sind Sie daran auch interessiert?


Hallo Martina,

ich habe mittlerweile alles was Liedtke heißt gesammelt und manchmal Verknüpfungen herstellen können.

Wenn es Dir nicht zuviel Aufwand bereitet, schicke mir gerne Deine Liedtkes aus Mohrungen.

Noch einen schönen Sonntagabend und

viele Grüße

Annelotte



Re: [OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992

Date: 2008/04/06 19:22:34
From: Gerd Schulze <ahnen(a)ferienhaus-edda.de>

Hallo Alfred,

herzlichen Dank für Deine sehr umfangreiche Antwort! 
Betr. K.G.Otto Schulze + 1902 Königsberg/Pr. muß ich mich wohl an das EZAB wenden?
Melde Dich bitte, wenn ich in dem Wehlauer Film etwas für Dich nachsehen kann! 

Mit herzlichen Grüßen auch an Deine Frau 
Gerd  
_________________________________________________ 
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l / von Alfred Erdmann. Gesendet: Sonntag, 6. April 2008 08:51

Hallo Gerd,
dein Karl Gottlieb Otto kommt in der Karie Quassowski nicht vor. Adreßbuch 
v.Kbg.habe ich nur von 1941, da kann er ja nicht mehr drin sein und v.1784, 
da auch nicht u.von 1857 da sind zwar 5 Schulze drin aber nicht deiner:
C.F.Sch.,Glasermeister
C.Sch.,Justizrath
J.H.Sch.,Postwärter
M.Sch.,Frl.sep.Feldwebelfrau
schönen Sonntag dir und deiner Frau
Alfred


Re: [OWP] Olschewski/Jockel aus Allenstein

Date: 2008/04/06 19:26:56
From: hans-j . schaefer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Guten Abend, Marco,

Du hast Glück, Daumen, Odritten und Hirschberg gehören zum Kirchspiel Wartenburg.
Die Mormonen haben 1630 - 1940 komplett verfilmt. Ich selbst habe etliche Filme gelesen.

Die Geburtseinträge findest Du in dem Film 1808974 - 1866-1892
den oo-Eintrag in dem Film 1808978 -1899-1915.

In meiner umfangreichen Excel-Tabelle aus dem Ermland finde ich etliche Jokel, Jockel, Jokiel
sowie Olschewski als Ehepartner, Paten und Trauzeugen.
Wenn Du die kompl. Datei zum Stöbern haben möchtest, schicke ich sie Dir gern.

Von unserer Familie erforsche ich folgende Namen, von denen ich eine Excel -
Datensammlung mit ca. 3500 Kirchenbuch - Einträgen habe zuzüglich div. Paten und
Trauzeugen :


mütterlicherseits im Ermland und Ruhrgebiet :

SKUPS (SKUBSKI) - KLOPOTOWSKI  -  JUNKLEWITZ  - KOITKA - BIERNATH
PERNAK -  SOWA - ZIARNOWSKI - CZERLITZKA

väterlicherseits nach

SCHÄFER - RICHTER - HASSE - REINKEMEIER - WREDE - WESTMEIER - HOMBERGER
- MÖLLER in den Orten

BATTENHAUSEN - BERGFREIHEIT - KLEINERN - ALTENHAINA - WARSTEIN -
EVERSBERG - WEHRSTAPEL - MESCHEDE -  HERINGHAUSEN - FRÖNDENBERG -
VELMEDE - BOCHUM


Mit freundlichen Grüßen

Hans (Schäfer)




> Hallo zusammen!
>
> Ich habe jetzt endlich Unterlagen zu meinen Ur-Großeltern
> väterlicherseits bekommen und wollte gleich 2 Fragen dazu an euch
> Listenmitglieder stellen.
>
> Hat jemand folgendes Ehepaar aus Allenstein in seiner Ahnenliste:
>
> Olschewski, August; geb. 19.02.1882 in Hirschberg/OP
> Jockel, Josephine; geb. 29.08.1885 in Daumen/OP
> Heirat am 11.11.1907 in Odritten/OP
>
> Oder kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich an KB`s aus den
> Geburtsorten Hirschberg und Daumen komme bzw. zu welchen Kirchenspielen
> diese zur damaligen Zeit gehörten? In den Beständen des EZAB habe ich
> die beiden Orte jedenfalls nicht gefunden.
>
> Viele Grüße aus Berlin!
>
> Marco Olschewski
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992

Date: 2008/04/06 19:58:10
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Gerd,

EZAB oder Standesamt I - beide haben Unterlagen. Die Wehlauer Hochzeiten habe ich bereits übernommen, wenn du noch auf Adomeit und besonders Bruweleit schten könntest, wäre schön. Das ist meine Verwandtschaft. Die Bruweleits nisteten im Bereich Pelkeninken und Laszeninken und die Adomeits im Bereich Schirrau.
Schönen Restsonntag noch
Alfred
----- Original Message ----- From: "Gerd Schulze" <ahnen(a)ferienhaus-edda.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 06, 2008 7:22 PM
Subject: Re: [OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992


Hallo Alfred,

herzlichen Dank für Deine sehr umfangreiche Antwort!
Betr. K.G.Otto Schulze + 1902 Königsberg/Pr. muß ich mich wohl an das EZAB wenden? Melde Dich bitte, wenn ich in dem Wehlauer Film etwas für Dich nachsehen kann!

Mit herzlichen Grüßen auch an Deine Frau
Gerd
_________________________________________________
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l / von Alfred Erdmann. Gesendet: Sonntag, 6. April 2008 08:51

Hallo Gerd,
dein Karl Gottlieb Otto kommt in der Karie Quassowski nicht vor. Adreßbuch
v.Kbg.habe ich nur von 1941, da kann er ja nicht mehr drin sein und v.1784,
da auch nicht u.von 1857 da sind zwar 5 Schulze drin aber nicht deiner:
C.F.Sch.,Glasermeister
C.Sch.,Justizrath
J.H.Sch.,Postwärter
M.Sch.,Frl.sep.Feldwebelfrau
schönen Sonntag dir und deiner Frau
Alfred

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] FN Wölm

Date: 2008/04/06 21:15:38
From: Ko Meerwaldt <jaheme46(a)hotmail.com>

  Hallo Gernot,
 
Gernot Nuemann schrieb: Liebe Listenleser!In der Familienforschung meiner Schwiegertochter, die bisher nichts mit Ostpreußen zu tun hatte, stieß ich auf eine Frau Erna Berta Wölm, * 28.10.1914 in Saalfeld Kreis Mohrungen. Sie heiratete am 23.5.1938 in Königsberg einen Herrn Klein, Vorname ? der am 30.9.1944 vermutlich an der Ostfront (wo?) gefallen ist.Gab es Kinder aus dieser Ehe?Ich habe bisher im Krs. Mohrungen nicht geforscht. Hat jemand zufällig Antworten?Mit freundlichen GrüßenGernot NeumannLeider habe ich keine direkte Daten zu deine Erna Berta, habe aber in meine Datei KB Wolfsdorf gefunden:
26-12-1860  ,  Elisabeth Tochter von Gertrud Krokau zu Scharnigk , Pate : Wilhelm Wölm, Scharnigk
04-01-1861  ,  Barbara Tochter von Andres Dargel und Euphrosina Wölms zu Lauterwalde
08-01-1861  ,  August Sohn von Peter Wölm und Magdalena Garcki zu lauterwalde
 
Hoffentlich hilft es weiter,
 
Ko Meerwaldt
 
Habe wenn gewünscht jpegs.
 
_________________________________________________________________
De leukste online filmpjes vind je op MSN Video!
http://video.msn.com/video.aspx?mkt=nl-nl

[OWP] Beruf Schuhmacher 1872

Date: 2008/04/06 21:41:55
From: Tina Stolze <TinaStolze(a)t-online.de>

Guten Abend allerseits !

Guten Abend Helle und Rolf-Peter !

Auch Euch gilt mein Dank für Eure Aufmerksamkeit und ausführliche
Antwort !

Dann kann ich wohl davon ausgehen , dass mein Schuhmacher auch
Schuhmacher war und v i e l l e i c h t nebenher noch etwas anderes tat
um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten ... Gut ...

Weiß denn zufällig jemand , ob es Listen o.ä. von in Rautenberg und
Umgebung arbeitenden Schuhmachern bis 1872 gibt ? Oder ab 1872 dann in
Klein-Puskeppeln ...?

Ich versuche so , einen Hinweis auf den Herkunftsort meines 
UrUrUrOpa`s zu finden ... Letzter Eintrag bislang ist die
Aufgebotsbestellung aus Rautenberg . Dort ist aber weder seine Geburt
noch seine Taufe zu finden ... Deshalb der Gedanke , dass er vielleicht
eigentlich nicht von dort kam !

Falls jemand also zufällig eine betreffende Liste hat , oder weiß , wo
es sie gibt - bitte , bitte ...!


Ich wünsche Allen noch einen ruhigen und netten Abend , 



              Tina


Re: [OWP] LIEDTKE, KRETSCHMANN, FRIESE KREIS MOHRUNGEN

Date: 2008/04/06 22:32:08
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Annelotte,

Mohrungen, 6. Oktober 1884

Heinriette Liedtke, geb. Weiss oo Adolf Robert Liedtke, beide ev. Religion, wohnhaft zu Mohrungen,

bekommen am 02.10.1884 Clara Amalie Heinriette

Hebamme, Caroline Knoll, geb. Hartmann

 

Hast Du in Deinen Forschungen Verbindungen Liedtke/Kretschmann, Liedtke/Friese ausmachen können?

 



 
*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 06.04.08 19:10:33
*An:* <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] Otto Alfred LIEDTKE *7 Aug 1874 in Marienwerder


<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
> Meldungen des Tages:
> 7. Re: Otto Alfred LIEDTKE *7 Aug 1874 in Marienwerder
> Date: Sat, 05 Apr 2008 18:46:28 +0200
> ich habe einige Liedtkes aus Mohrungen. Sind Sie daran auch interessiert?


Hallo Martina,

ich habe mittlerweile alles was Liedtke heißt gesammelt und manchmal Verknüpfungen herstellen können.

Wenn es Dir nicht zuviel Aufwand bereitet, schicke mir gerne Deine Liedtkes aus Mohrungen.

Noch einen schönen Sonntagabend und

viele Grüße

Annelotte


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail können Sie eine SMS an alle 
Freunde gleichzeitig schicken: *http://freemail.web.de/features/?mc=021179* [http://freemail.web.de/features/?mc=021179] 
 


[OWP] Malzahn/ Molzahn, Krönert/Kroenert

Date: 2008/04/06 23:40:33
From: jensmalzahn(a)t-online.de <jensmalzahn(a)t-online.de>

   Hallo Liste,

   Ich bin auf der Suche nach den Eltern und weiteren Vorfahren und
   Verwandten.

   Mein Urgroßvater:

   - Ernst Heinrich Malzahn 03.05.1889 in Fronau bei Briesen

              verh. mit Mathilde Krönert 03.01.1888 in Fronau bei Briesen

              geheiratet am 05.10.1912 in Briesen

   Ernst Heinrich war Schäfer im Kreis Briesen ( war also nicht
   besonders ortsgebunden).

   Die beiden hatten 6 Kinder und sind 1921 nach Pommern/ Kreis
   Regenwalde

   ausgewandert.

   Ich freue mich über jeden Hinweis...

   Danke Jens(Malzahn)

[OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2008/04/06 23:49:15
From: Monika Schoroth <m.schoroth(a)arcor.de>

Hallo, 

in einem polnischen "provisorischen Personalausweis" von 1919 ist bei Berufsbezeichnung "alementnik" angegeben. Leider kennt google diesen Begriff nicht. Ist er jemandem von Euch schon mal untergekommen, hat jemand eine Idee, was er bedeuten könnte. Der Betreffende war damals 71 Jahre alt, also wohl eher nicht mehr berufstätig, oder?

Gruß 
Monika


Re: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2008/04/07 00:03:11
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Sun, 06 Apr 2008 23:49:09 +0200
> Subject: [OWP] Berufsbezeichnung
> From: Monika Schoroth <m.schoroth(a)arcor.de>
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net, posen-l(a)genealogy.net

> Hallo,
> 
> in einem polnischen "provisorischen Personalausweis" von 1919 ist bei
> Berufsbezeichnung "alementnik" angegeben. Leider kennt google diesen
> Begriff nicht. Ist er jemandem von Euch schon mal untergekommen, hat
> jemand eine Idee, was er bedeuten könnte. Der Betreffende war damals
> 71 Jahre alt, also wohl eher nicht mehr berufstätig, oder? 
> Gruß
> Monika

Hallo Monika,

könnte da nicht ein Pflegling ("alimentarius") gemeint sein? In diesem
Alter durchaus ...?

Gruß 

Fritz (Schulz)



Re: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2008/04/07 00:21:02
From: W.Derenek <wderenek(a)t-online.de>

Hallo Monika,

unter den genannten Umständen  d e u t e  ich die "Berufsbezeichnung" als
Kostgänger.

Alementnik - Alimente - Nahrung / Unterhalt

Heute würde man Rentner sagen.

Bei einem "bäuerlichen" Umfeld könnte ich mir eine Leibrente vorstellen.
Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld zahlt der Hoferbe.

Ist aber nur eine Deutung.

Gruß
Wolfgang


Re: [OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992

Date: 2008/04/07 02:13:19
From: Werner Hiemer <lexikon69a(a)lycos.de>

Zu Wehlau bzw. Vorwerk Peterdorf bei Wehlau habe ich einen verstorbenen Jacob WESSELY + 1799 in Vorwerk Petersdorf bei Wehlau und dessen Nachfahren zum Teil in Königsberg konfirmiert sind evtl. passende Addressbuchdaten zum FN WESSELY zu finden? Sind Keramiker bzw. Mettalhandwerker.

Nette Grüsse

Werner Hiemer

> Von: "Gerd Schulze" <ahnen(a)ferienhaus-edda.de>
> An: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] WG: KB Wehlau: Heiraten 1839-1896 aus Film 72992
> Datum: Sun, 6 Apr 2008 19:22:28 +0200

> Hallo Alfred,
> 
> herzlichen Dank für Deine sehr umfangreiche Antwort! 
> Betr. K.G.Otto Schulze + 1902 Königsberg/Pr. muß ich mich wohl an das
> EZAB wenden?
> Melde Dich bitte, wenn ich in dem Wehlauer Film etwas für Dich nachsehen
> kann! 
> 
> Mit herzlichen Grüßen auch an Deine Frau 
> Gerd  
> _________________________________________________ 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l / von Alfred Erdmann. Gesendet: Sonntag, 6. April 2008
> 08:51
> 
> Hallo Gerd,
> dein Karl Gottlieb Otto kommt in der Karie Quassowski nicht vor. Adreßbuch
> 
> v.Kbg.habe ich nur von 1941, da kann er ja nicht mehr drin sein und v.1784,
> 
> da auch nicht u.von 1857 da sind zwar 5 Schulze drin aber nicht deiner:
> C.F.Sch.,Glasermeister
> C.Sch.,Justizrath
> J.H.Sch.,Postwärter
> M.Sch.,Frl.sep.Feldwebelfrau
> schönen Sonntag dir und deiner Frau
> Alfred

LOVE(a)LYCOS ist jetzt ganz neu ? melde dich kostenlos an, lerne neue Leute kennen und finde deinen Flirt! http://love.lycos.de/start.action

[OWP] Filme bei Mormonen online bestellen

Date: 2008/04/07 06:44:20
From: Astrid Lansdorf <A.Lansdorf(a)gmx.de>

Liebe Liste,

vor einiger Zeit war in einigen Listen auch die Rede davon, dass man künftig bei den Mormonen die Filme online für seine Lesestelle bestellen kann. Falls sich die Frage also wiederholt, Entschuldigung. 

Dennoch, habe auf den entsprechenden Internetseiten keinen Link oder Hinweis gefunden. Hat das schonmal jemand gemacht?

Beste Grüße Astrid
-- 
Psst! Geheimtipp: Online Games kostenlos spielen bei den GMX Free Games! 
http://games.entertainment.gmx.net/de/entertainment/games/free

[OWP] Lehrer Matthes GRUBER aus Schilleningken

Date: 2008/04/07 07:55:41
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Liebe Liste,

für den 

Lehrer
Mattes Gruber,
* 07.12.1862 Schilleningken Kreis Stallupönen (später Hainau Kreis Ebenrode)
Quelle: Rudolf Grenz, Stallupönen ..., s. 237, pos. 84

suche ich weitere Angaben zu seinen Eltern sowie seiner Ehefrau.

Wer kann hier weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________



[OWP] Familie GRUBER / BIRNBACHER

Date: 2008/04/07 08:06:01
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Liebe Liste,

für das Ehepaar 

Matthes GRUBER oo Auguste geb. Birnbacher, 
ehemals wohnhaft in Jentkutkampen (später Burgkampen) und deren 6 bekannten
Kinder

suche ich weitere Angaben.
 
# August Gruber, * 12.08.1892 Jentkutkampen, +23.03.1893 oo Else geb. Rinas,
01.01.1909 Shitomir, + 27.08.1893; 
2 Kinder: Heinz-Alfred Gruber und Ursula Goy geb. Gruber; 

# Anna Warnat geb. Gruber, * 15.11.1893 Jentkutkampen, 12.03.1945 oo Albert
Warnat, * 17.12.1897 Eydtkuhnen, * 14.05.1975; 
4 Kinder: namentlich unbekannt; 

# Gustav Gruber & Auguste geb. ?; Kind Lotte jung verstorben 

# Albert Gruber, Berlin & Grete geb. ?; keine Kinder 

# Minna Grigat geb. Gruber oo Gustav Grigat 

# Liesbeth Kaps geb. Gruber oo Otto Kaps; 2 Kinder: Lieselotte und Edith

Die Reihenfolge der Geburten der Kinder ist mir nicht bekannt. 
Sie sollen alle in Jentkutkampen (später Burgkampen), Kirchspiel Kattenau
geboren sein.

Wer kann hier weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________


Re: [OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in Ostpreußen

Date: 2008/04/07 08:14:06
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Dorit !

Den Namen Krzossa gab es laut Einwohnerverzeichniss von 1945 mehr mals im Kreis Sensburg und auch in verschiedenen Orten . 

Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski



"doritk52(a)tiscali.de" <doritk52(a)tiscali.de> schrieb:
> Ein Hallo an alle Ahnenforscher
> 
> Ich heiße Dorit Krause und wollte nur meine Familie erkunden,daraus 
> wird nun eine Familienchronik in dem das jüngste Mitglied mal gerade 23 
> Tage alt ist.
> 
> Mein Urgroßvater Franz Garbuzinski wurde am 28.03.1871 in Schwetz 
> geboren.
> Seine Eltern waren :Alexander Garbuzinski und Maryanna Stermerska.
> Weitere Schreibweisen des Namen Garbuzinski sind:Garbudzinski,
> Garbusinski,Garbucynski,Garbuzynski
> Ich suche alle Namensträger dieser Schreibweisen.
> 
> Mein Großvater Otto Krzosha wurde am 28.01.1899 in Sensburg geboren.
> In der Familie wurde der Name im Standesamt beim zweiten Kind Krzohsa 
> (Alfred)geschrieben und erst ab dem dritten Kind richtig Krzossa 
> (Therese,Martha,Samuel)
> Die Mutter meines Großvater (geb. Agnes Mertz) ist 1936 in Gruhsen 
> gestorben.
> 
> Falls jemand zu einem dieser Namen Informationen hat würde ich mich 
> für eine Übermittlung  freuen.
> 
> Dorit Krause
> 
> 
> Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
> http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 



Re: [OWP] Lehrer Matthes GRUBER aus Schilleningken

Date: 2008/04/07 08:52:38
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Becker,

vielleicht ist das die Ehefr.?
Anna G.g.Hareuter * 8.1.1863 a.Hainau Kr.Ebenrode-Meinersen 19 Kr.Gifhorn + 7.5.1954-es trauern:Hermann Gabriel u.Fr.Johanna g.G.-
Quelle:Ostpr.Bl.v.5.1.1953 u.12.6.1954
Mfg Alfred Erdmann

----- Original Message ----- From: "Ahnen-Pool" <info(a)ahnen-pool.info>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 07, 2008 7:55 AM
Subject: [OWP] Lehrer Matthes GRUBER aus Schilleningken


Liebe Liste,

für den

Lehrer
Mattes Gruber,
* 07.12.1862 Schilleningken Kreis Stallupönen (später Hainau Kreis Ebenrode)
Quelle: Rudolf Grenz, Stallupönen ..., s. 237, pos. 84

suche ich weitere Angaben zu seinen Eltern sowie seiner Ehefrau.

Wer kann hier weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to: info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Filme bei Mormonen online bestellen

Date: 2008/04/07 08:54:14
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Die Genealogische Forschungsstelle Nürnberg hat mir eine Anleitung mitgegeben. Man muss bei der Bestellung die Forschungsstelle angeben, zu der der Film geschickt werden soll. Preis für einen Film, den man 90 Tage lesen kann, beträgt jetzt 8,50 Euro. Gruß Helga

Re: [OWP] Lehrer Matthes GRUBER aus Schilleningken

Date: 2008/04/07 09:01:32
From: Siegfried Schmidt <si.schm(a)t-online.de>

Hallo Franz-Jörg
Bei mir gibt es auch Gruber:
1) Hochzeit: Kattenau, Jahrgang 1874 Seite 50, Trautag: 27.09.1874
Bräutigam: Schmidt, Gottlieb, Junggeselle,, Knecht in Tutschen des in Werben verstorbenen Losmanns Gottl. Schmidt zweiter Sohn, geb. 3.10.1851 Braut: Jgfr. Louise Gruber, in Jentkutkampen (jetzt Burgkampen), des Losmanns Carl Gruber zweiter Tochter, geb. 28.07.1844 (Auszug aus dem Trauregister, den 29.1.1942, Evangelische Kirchengemeinde Kattenau)
Evtl. passt das in die gesuchte Familie. Und ich hätte einige Verwandte mehr.
Wäre toll.
Gruß
Siegfried (Schmidt)
si.schm(a)t-online.de

----- Original Message ----- From: "Ahnen-Pool" <info(a)ahnen-pool.info>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 07, 2008 7:55 AM
Subject: [OWP] Lehrer Matthes GRUBER aus Schilleningken


Liebe Liste,

für den

Lehrer
Mattes Gruber,
* 07.12.1862 Schilleningken Kreis Stallupönen (später Hainau Kreis Ebenrode)
Quelle: Rudolf Grenz, Stallupönen ..., s. 237, pos. 84

suche ich weitere Angaben zu seinen Eltern sowie seiner Ehefrau.

Wer kann hier weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to: info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2008/04/07 09:46:20
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Monika,

'alimenty' sind im Polnischen die Unterhaltszahlungen. Rechtschreibgerecht
müsste das Wort im provisorischen Personalausweis also 'alimentnik'
geschrieben worden sein, doch, wer weiß, wer den ausgestellt hat? Vielleicht
jemand, der der Regel folgte "schreibe wie du sprichst", deshalb könnte das
Wort als solches auch ein umgangssprachliches sein.

Mögliche Deutungen bei einem 71-Jährigen wären dann (1) Altsitzer, der also
Anspruch auf einen Unterhalt vom Hof hat oder (2) [öffentlicher]
Unterhaltsempfänger. Man müsste dazu wohl feststellen, ob es in Polen 1919
in dem neuen Staat überhaupt öffentliche Unterstützung (staatlich oder
kommunal) gegeben hat.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: <F_Schulz_PF(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 07, 2008 12:02 AM
Subject: Re: [OWP] Berufsbezeichnung



-----Original Message-----
> Date: Sun, 06 Apr 2008 23:49:09 +0200
> Subject: [OWP] Berufsbezeichnung
> From: Monika Schoroth <m.schoroth(a)arcor.de>
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net, posen-l(a)genealogy.net

> Hallo,
>
> in einem polnischen "provisorischen Personalausweis" von 1919 ist bei
> Berufsbezeichnung "alementnik" angegeben. Leider kennt google diesen
> Begriff nicht. Ist er jemandem von Euch schon mal untergekommen, hat
> jemand eine Idee, was er bedeuten könnte. Der Betreffende war damals
> 71 Jahre alt, also wohl eher nicht mehr berufstätig, oder?
> Gruß
> Monika

Hallo Monika,

könnte da nicht ein Pflegling ("alimentarius") gemeint sein? In diesem
Alter durchaus ...?

Gruß

Fritz (Schulz)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Berufsbezeichnung

Date: 2008/04/07 09:50:02
From: anna <anna(a)indica.de>

Hallo Monika,

ich habe mich bei den polnischen Ahnenforschern erkundigt. Es wird wohl eine Bezeichnung für eine Person sein, die ihre Landwirtschaft übergeben hat und dafür Unterhalt bekommt, oft in Form von Naturalien.

Viele Grüße
Anna




Re: [OWP] Filmbestellung bei der HLT (Mormonen)

Date: 2008/04/07 10:12:30
From: Simon Stifter <sstifter(a)paderborn.com>

Hallo Astrid,
 
die einzelnen Forschungsstellen werden Stück für Stück umgestellt. Am Besten
bei deiner Stelle vor Ort nachfragen, ob diese bereits umgestellt ist.
Ansonsten, hier der Link: http://films.familysearch.org/
Dort registrierst du dich und kannst dann sofort die Filme bestellen. Du
brauchst nur die Filmnummern und wo "deine" Forschungsstelle ist. Ist ganz
einfach und leicht zu verstehen.
 
vg Simon
----------------------------------------
Simon Stifter
33100 Paderborn
Besuchen Sie unsere Homepage www.gen-stammtisch-paderborn.de.tl
<http://www.gen-stammtisch-paderborn.de.tl/>  !!!
 

[OWP] Filme bei Mormonen online bestellen

Date: 2008/04/07 10:18:16
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

Einen guten Tag in die Liste, 
Hallo Astrid,

die Mormonen haben eine Internetseite speziell für die Filmbestellung eingerichtet. In letzter Zeit gab es wohl einige Probleme mit dem Surver. Vielleicht hast du sie deshalb nicht gefunden. 

Hier der Link:   http://films.familysearch.org/

Du mußt dich Anmelden und ein Kto. einrichten. 
Anmeldung per E-Mail-Adresse. Das geht alles recht fix und unkompliziert. 
Es muß nur die eigene Postadresse und die gewünschte, bevorzugte Genealogie-Forschungsadresse, wohin die Filme geschickt werden sollen, angegeben werden. 
Die Gebühr für Film oder Verlängerung des Filmes von je 8,50 € kann per Kreditkarte oder Bankeinzug bezahlt werden. 

Gruß Werner

> Liebe Liste,
> vor einiger Zeit war in einigen Listen auch die Rede davon, dass man künftig
> bei den Mormonen die Filme online für seine Lesestelle bestellen kann. Falls
> Dennoch, habe auf den entsprechenden Internetseiten keinen Link oder Hinweis
> gefunden. Hat das schonmal jemand gemacht?
> 
> Beste Grüße Astrid


_______
Werner Burckhardt - Stuttgart
Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT- MANKOWSKI im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg, Labiau
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Guben


Re: [OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in Os tpreußen

Date: 2008/04/07 10:24:08
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>


Hallo Dorit,
wahrscheinlich ist der FN KRZOHSA / KRZOSSA nicht einmal falsch und einmal richtig geschrieben worden. Offenbar wurde früher "ß" oder "ss" auch als "hs" geschrieben, das sich wohl aus der Sütterlinschrift < http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Sutterlin0.htm > ergeben hat. Dabei wird das "ß" mit Lang-s und anschließendem Rund-s geschrieben. Aus dem Lang-s ist dann das deutsche (= Sütterlin-) "h" geworden. Mein Vater (Jahrg. 1918) schrieb sein ganzes Leben lang nicht "Fuß", sondern "Fuhs".
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Peter Plischewski schrieb:
Hallo Dorit !
Den Namen Krzossa gab es laut Einwohnerverzeichniss von 1945 mehr mals im Kreis Sensburg und auch in verschiedenen Orten . Mit freundlichen Grüssen Peter Plischewski

"doritk52(a)tiscali.de" <doritk52(a)tiscali.de> schrieb:
Ein Hallo an alle Ahnenforscher
Ich heiße Dorit Krause und wollte nur meine Familie erkunden,daraus wird nun eine Familienchronik in dem das jüngste Mitglied mal gerade 23 Tage alt ist.
Mein Urgroßvater Franz Garbuzinski wurde am 28.03.1871 in Schwetz geboren.
Seine Eltern waren :Alexander Garbuzinski und Maryanna Stermerska.
Weitere Schreibweisen des Namen Garbuzinski sind: Garbudzinski, Garbusinski, Garbucynski, Garbuzynski
Ich suche alle Namensträger dieser Schreibweisen.
Mein Großvater Otto Krzosha wurde am 28.01.1899 in Sensburg geboren.
In der Familie wurde der Name im Standesamt beim zweiten Kind Krzohsa (Alfred)geschrieben und erst ab dem dritten Kind richtig Krzossa (Therese,Martha,Samuel)
Die Mutter meines Großvater (geb. Agnes Mertz) ist 1936 in Gruhsen gestorben.
Falls jemand zu einem dieser Namen Informationen hat würde ich mich für eine Übermittlung  freuen.
Dorit Krause

Re: [OWP] Malzahn/ Molzahn, Krönert/Kroenert

Date: 2008/04/07 11:19:57
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Hallo Jens,

Mollzahn ist ein Name, der im ev. KB von Gramtschen/LKr Thorn, in den KB aus Lipno und in den KB von Thorn häufiger vorkommt.

Liedtke, Sonnenberg und Zabel gehören zu meinen Vorfahrennamen, deshalb habe ich folgende Daten notiert:

Maria Malzahn, *err 1798 ist die Mutter von Matthias Sonnenberg, der in Liziszewo/Lipno geboren wird, Vater ist Jakob Sonnenberg *err. 1769. 

Caroline Malzahn, *err 1803, ist Mutter von Caroline Zabel *1826 in Nischewke/Thorn, der
Vater ist Firedrich Zabel, * err. 1801

Fryderyk Liedke* 1835 vermutl in Zlotterie/Thorn 
und Ludwika Moltzan* err. 1842 in Morgowo/Lipno leben in Morgowo, wo drei ihrer Kinder geboren werden. 

Zu den Herkunftsdaten Malzahn kann ich leider nichts beitragen, da ich keine weiteren Daten aufgenommen habe.

Vielleicht hilfts trotzdem.

Viel Erfolg und beste Grüße

Annelotte


<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
> Meldungen des Tages:
>    3. Malzahn/ Molzahn, Krönert/Kroenert (jensmalzahn(a)t-online.de)
> Date: Sun, 06 Apr 2008 23:40:15 +0200

> 
>    Ich bin auf der Suche nach den Eltern und weiteren Vorfahren und
>    Verwandten.
> 
>    Mein Urgroßvater:
> 
>    - Ernst Heinrich Malzahn 03.05.1889 in Fronau bei Briesen
> 
>               verh. mit Mathilde Krönert 03.01.1888 in Fronau bei Briesen
> 
>               geheiratet am 05.10.1912 in Briesen
> 
>    Ernst Heinrich war Schäfer im Kreis Briesen ( war also nicht
>    besonders ortsgebunden).
> 
>    Die beiden hatten 6 Kinder und sind 1921 nach Pommern/ Kreis
>    Regenwalde
> 
>    ausgewandert.
> 
>    Ich freue mich über jeden Hinweis...
> 
>    Danke Jens(Malzahn)
> 


Re: [OWP] LIEDTKE, KRETSCHMANN, FRIESE KREIS MOHRUNGEN

Date: 2008/04/07 11:30:19
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Liebe Martina,

herzlichen Dank für die Liedtke-Daten aus Mohrungen. Zu Kretschmann und Friese habe ich bei meinen aufgenommenen  Vorfahren- bzw. Nebenlinien keine Verbindungen notiert. 

Generell nehme ich zu meinen Vorfahrennamen alle Verbindungen auf, auch wenn es erkennbar keine familiären Verknüpfungen gibt, die sich ja möglicherweise erst später herausstellen können. 

Aber der Name Kretschmann kommt im ev.KB von Gramtschen/Thorn vor, Friese erinnere ich nicht, was aber nichts heißt. 

Für Deine forschung viel Erfolg und 

viele Grüße

Annelotte



<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
> Meldungen des Tages:
>    2. Re: LIEDTKE, KRETSCHMANN, FRIESE KREIS MOHRUNGEN (Martina Zaremba)
> Date: Sun, 06 Apr 2008 22:32:01 +0200
> From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>
> Hast Du in Deinen Forschungen Verbindungen Liedtke/Kretschmann, Liedtke/Friese ausmachen können?
> 


Re: [OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in O stpreußen, Fush

Date: 2008/04/07 11:44:26
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Joachim,

ich habe einen Eintrag aus Mohrungen, vom 5. Juni 1884

Carl Fush oo Wilhelmine Friese, bekommen ein Kind Friedrich Wilhelm Carl.

Haben Sie in Ihren Forschungsunterlagen den Namen FRIESE?

 

Freundliche Grüße

Martina


*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 07.04.08 10:24:58
*An:* doritk52(a)tiscali.de
*Betreff:* Re: [OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in Ostpreußen



Hallo Dorit,
wahrscheinlich ist der FN KRZOHSA / KRZOSSA nicht einmal falsch und 
einmal richtig geschrieben worden.
Offenbar wurde früher "ß" oder "ss" auch als "hs" geschrieben, das sich 
wohl aus der Sütterlinschrift < 
http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Sutterlin0.htm > ergeben hat. Dabei 
wird das "ß" mit Lang-s und anschließendem Rund-s geschrieben. Aus dem 
Lang-s ist dann das deutsche (= Sütterlin-) "h" geworden.
Mein Vater (Jahrg. 1918) schrieb sein ganzes Leben lang nicht "Fuß", 
sondern "Fuhs".
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Peter Plischewski schrieb:
> Hallo Dorit !
> Den Namen Krzossa gab es laut Einwohnerverzeichniss von 1945 mehr mals im Kreis Sensburg und auch in verschiedenen Orten . 
> Mit freundlichen Grüssen 
> Peter Plischewski
>
> "doritk52(a)tiscali.de" <doritk52(a)tiscali.de> schrieb:
> 
>> Ein Hallo an alle Ahnenforscher
>> Ich heiße Dorit Krause und wollte nur meine Familie erkunden,daraus wird nun eine Familienchronik in dem das jüngste Mitglied mal gerade 23 Tage alt ist.
>> Mein Urgroßvater Franz Garbuzinski wurde am 28.03.1871 in Schwetz geboren.
>> Seine Eltern waren :Alexander Garbuzinski und Maryanna Stermerska.
>> Weitere Schreibweisen des Namen Garbuzinski sind: Garbudzinski, Garbusinski, Garbucynski, Garbuzynski
>> Ich suche alle Namensträger dieser Schreibweisen.
>> Mein Großvater Otto Krzosha wurde am 28.01.1899 in Sensburg geboren.
>> In der Familie wurde der Name im Standesamt beim zweiten Kind Krzohsa (Alfred)geschrieben und erst ab dem dritten Kind richtig Krzossa (Therese,Martha,Samuel)
>> Die Mutter meines Großvater (geb. Agnes Mertz) ist 1936 in Gruhsen gestorben.
>> Falls jemand zu einem dieser Namen Informationen hat würde ich mich für eine Übermittlung freuen.
>> Dorit Krause
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]

Re: [OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in Os tpreußen, Fush

Date: 2008/04/07 12:04:11
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Martina,
wir haben in der famint-Liste keine Forschungsunterlagen, sondern Forschungshinweise. Wegen der mindestens 1500 anklickbaren Links / Verweisadressen dürfte aber vielleicht dennoch eine Teilnahme nützlich und erfolgreich sein.
Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Martina Zaremba schrieb:
Hallo Joachim,
ich habe einen Eintrag aus Mohrungen, vom 5. Juni 1884
Carl Fush oo Wilhelmine Friese, bekommen ein Kind Friedrich Wilhelm Carl.
Haben Sie in Ihren Forschungsunterlagen den Namen FRIESE?
Freundliche Grüße
Martina

[OWP] Packheiser / Mehlsack

Date: 2008/04/07 13:10:29
From: "Heidi und Rüdiger Maluck" <r.maluck(a)t-online.de>

Hallo Liste,
der Name Packheiser wurde zuletzt oft genannt, hier ein Zufallsfund:

Der Arbeiter Joseph Packheiser, kath. wohnhaft in Mehlsack
oo Maria geb. Weiß, kath. gibt die Geburt
seines Kindes Joseph am 28.09.1875 bekannt.
Mehlsack, 29.09.1875
Eintrag Nr. 113/1875
LDS Nr. 1201296 Items 2-11 (Zivilstandsregister 1874-1877)

Den Film habe ich am Samstag zurück gehen lassen.

Viele Grüße aus der eiskalten Rhön

Rüdiger
r.maluck(a)t-online.de

[OWP] Lamgarben und Zandersdorf im Kreis Rastenburg

Date: 2008/04/07 13:10:30
From: Walter Rohde <W.Rohde3(a)gmx.de>

Hallo in die Runde,
kann mir freundlicherweise jemand sagen, zu welchem Kirchspiel die Ortschaften Lamgarben und Zandersdorf im Kreis Rastendorf gehörten (ungefähr 1700 bis 1800) ?

Ganz herzlichen Dank für jede Hilfe!
mit bestem Gruß
W. Rohde, Krefeld

[OWP] Vorname Daniel auf polnisch

Date: 2008/04/07 13:17:50
From: eudoc <eudoc(a)aol.com>

Liebe Listenteilnehmer,

Ich suche nach einem Vorfahren Daniel Pussack aus Friedland. Pussack ist ein polnischer Name, und ich kann seine Geburt nicht finden. Gibt es eine Uebersetzung fuer den Vornamen Daniel in polnisch? Vielleicht lief die Geburt ja unter einem anderen Namen. 

Vielen Dank,

Karin Cox

Suche alle Klode, Kloth, Pussack in Ostpreussen. 

[OWP] Olschewski / Nietupski

Date: 2008/04/07 13:23:05
From: Britta und Uli Olschewski <bu.olschewski(a)osnanet.de>

Hi Marco,

zu deinem gestrigen Beitrag kann ich dir leider nicht weiter helfen, doch wollte ich 
mal anfragen, ob du in deiner DB evtl. folgenden Namen hast:

Rudolf OLSCHEWSKI
*9.6.1898 in Fichtenwalde (heute: Drzazg), Kr. Johannisburg (Masuren)
+26.9.1992 in Marl, Kr. Recklinghausen
oo 11.1.1924 Marie NIETUPSKI in ???

Marie NIETUPSKI
*27.11.1897 auf Schalke, Gelsenkirchen
+ 29.9.2004 in Marl, Kr. Recklinghausen

Aus dieser Ehe stammen 8 Kinder:
Hilde oo Siegfried GLEIX
Helmut
Siegfried oo Erika NN
Heinz-Rudolf oo Frieda Elisabeth Gisela HASEKAMP 
Walter oo Gudrun NN
Karl
Waltraut oo Johann PREUSS
Elfriede oo Harry OSTMANN

Leider ist der o.g. Rudolf Olschewski schon mein letzter Eintrag aus dieser Linie.
Kannst du mir vielleicht weiterhelfen?


VG Britta

http://olschewski-ahnenforschung.de.tl

Re: [OWP] Vorname Daniel auf polnisch

Date: 2008/04/07 13:32:06
From: anna <anna(a)indica.de>

Hallo Karin,

Daniel wird auf polnisch genauso geschrieben! 100%.
Viele Grüße
Anna

Zitat von eudoc(a)aol.com:

Liebe Listenteilnehmer,

Ich suche nach einem Vorfahren Daniel Pussack aus Friedland. Pussack ist ein polnischer Name, und ich kann seine Geburt nicht finden. Gibt es eine Uebersetzung fuer den Vornamen Daniel in polnisch? Vielleicht lief die Geburt ja unter einem anderen Namen.

Vielen Dank,

Karin Cox

Suche alle Klode, Kloth, Pussack in Ostpreussen.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Postbeamte in Westpreussen

Date: 2008/04/07 13:41:03
From: Bernd Wolsky <Bernd.Wolsky(a)web.de>

Hallo zusammen, 

eine neugefundene Information weist meinen Urgroßvater Otto Karl Wolsky als Postbeamten aus. 

Gibt es jemanden in der Liste, der sich mit dem Postwesen in Westpreussen beschäftigt und mir vielleicht Tipps geben kann, ob oder wo es Aufzeichnungen über die Dienstorte der Postbeamten gibt?

Herzlichen Dank schon mal im Voraus

Bernd Wolsky
_______________________________________________________________
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016


[OWP] Friese: Taufzeugen in Reichau, Kr. Mohrungen [Kinder Weisselberg-Schulz]

Date: 2008/04/07 15:17:15
From: Peter Heere <pheere(a)planet.nl>

Hallo Martina,

Caroline Friese, 4.7.1841 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (Louise Weisselberg, geb. 25.6.1841 in Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Tochter von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Wilhelmine Friese, 18.12.1842 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (Ernestine Weisselberg, geb. 5.12.1842 in Vorwerk Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Tochter von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Caroline Friese, 5.5.1844 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (August Weisselberg, geb. 28.4.1844 in Vorwerk Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Sohn von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Karoline Friese (2x), 20.7.1845 Taufzeugen in Reichau, Kreis Mohrungen (Gotthard Weisselberg, geb. 9.7.1845 in Vorwerk Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Sohn von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Wilhelmine Friese, 13.6.1847 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (Wilhelmine Weisselberg, geb. 4.6.1847 in Gut Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Tochter von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

[Gotthard Weisselbergs (1813-1873) Familie stammt aus Kallisten, Kreis Mohrungen; Wilhelmine Schulz' (1815-1874) Familie stammt aus Rosenau (Pfarrei Liebstadt), Kreis Mohrungen]

Freundliche Grüsse aus Holland,
Peter Heere

---------------
Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de> schrieb:
ich habe einen Eintrag aus Mohrungen, vom 5. Juni 1884
Carl Fush oo Wilhelmine Friese, bekommen ein Kind Friedrich Wilhelm Carl.
Haben Sie in Ihren Forschungsunterlagen den Namen FRIESE?

Re: [OWP] Lamgarben und Zandersdorf im Kreis Rastenburg

Date: 2008/04/07 15:24:03
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Walter,
Lamgraben  i s t  Kirchspielort < suche unter: http://gov.genealogy.net/ >:
http://gov.genealogy.net/SearchNameSimple.do;jsessionid=38E04F38B95FA1EDF34623F1135D27B4
Zandersdorf gehört zu den Kirchspielen Langheim (ev.) und Sturmhübel (kath.):
http://www.ostpreussen.de.vu/  -->  http://www.ostpreussen.de.vu/orte/z.htm
Hinsichtlich des gewünschten Zeitraums kann ich nichts sagen.
Beide Orte befinden sich im Kreis  Rasten b u r g .
Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Walter Rohde schrieb:
Hallo in die Runde,
kann mir freundlicherweise jemand sagen, zu welchem Kirchspiel die Ortschaften Lamgarben und Zandersdorf im Kreis Rastendorf gehörten (ungefähr 1700 bis 1800) ?
Ganz herzlichen Dank für jede Hilfe!
mit bestem Gruß
W. Rohde, Krefeld

Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT

Date: 2008/04/07 16:24:44
From: Roirad <Roirad(a)aol.com>

Hallo Martina,
 
danke für die Informationen. Gerne hätte ich von Dir die  Standesamtseinträge 
zu August Kretschmann sowie zu Amalie Dost geb. Kretschmann.  Die Namen 
Tempel, Friese und Klautke kommen bei mir bisher nicht vor.
Bei Christian/Christoph Kretschmann bin ich der Meinung das es sich wohl um  
die gleiche Person handelt.
In einem anderen Zweig meiner Familie ist ebenfalls eine Person gleichen  
Namens, die auch als Christoph, dann wieder als Christian bezeichnet wird (auch  
Johann / Johannes od. Matthes / Mathias).
 
Ich habe noch folgende 3 Einträge in meinen Unterlagen gefunden:
 
Mohrungen (Bürgerliste und Landfrauen)
10.05.1781 Heirat Christian Kretschmann (29J.) und Maria  Freypoetcherin
 
 
1818  Heirat Carl Kretschmann (24J.) aus Wiese und Elisab. ... (19J.)  
Mutter: Amalie K.
 
 
1852 Kretschmann, Eigentümer in Wiese hat ein Grundstück an  Müller  Friedr. 
Liedke verkauft. Dieser will hier eine Blockwindmühle bauen.
 
Diese Einträge konnte ich bisher nicht einordnen. Ich bin ansonsten an  allem 
interessiert was mich bei den Kretschmanns weiterbringt.
 
schöne Grüsse
 
Uwe



   

Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT

Date: 2008/04/07 16:52:12
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Uwe,

Gibt es eine Verbindung deiner Kretschmann-linie mit Elbing?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann.

On Apr 7, 2008, at 4:24 PM, Roirad(a)aol.com wrote:

Hallo Martina,

danke für die Informationen. Gerne hätte ich von Dir die Standesamtseinträge zu August Kretschmann sowie zu Amalie Dost geb. Kretschmann. Die Namen
Tempel, Friese und Klautke kommen bei mir bisher nicht vor.
Bei Christian/Christoph Kretschmann bin ich der Meinung das es sich wohl um
die gleiche Person handelt.
In einem anderen Zweig meiner Familie ist ebenfalls eine Person gleichen Namens, die auch als Christoph, dann wieder als Christian bezeichnet wird (auch
Johann / Johannes od. Matthes / Mathias).

Ich habe noch folgende 3 Einträge in meinen Unterlagen gefunden:

Mohrungen (Bürgerliste und Landfrauen)
10.05.1781 Heirat Christian Kretschmann (29J.) und Maria Freypoetcherin


1818  Heirat Carl Kretschmann (24J.) aus Wiese und Elisab. ... (19J.)
Mutter: Amalie K.


1852 Kretschmann, Eigentümer in Wiese hat ein Grundstück an Müller Friedr.
Liedke verkauft. Dieser will hier eine Blockwindmühle bauen.

Diese Einträge konnte ich bisher nicht einordnen. Ich bin ansonsten an allem
interessiert was mich bei den Kretschmanns weiterbringt.

schöne Grüsse

Uwe




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:
GEHRKE in GROSS-WESTPHALEN (KREIS GRAUDENZ),

GRÜNWALD, KRETSCHMANN in ELBING,

SCHIKOWSKI in JAESKENDORF and ECKERSDORF (KREIS MOHRUNGEN)



Re: [OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in Ostp reußen

Date: 2008/04/07 17:05:30
From: doritk52(a)tiscali.de <doritk52(a)tiscali.de>

Danke Peter und Joachim,

das mit der Sütterlinschrift kannte meine Mutter hat es aber nie mit 
dem eigenen Namen in Verbindung gebracht und mir ist im Nachbarort ein 
Faß..... und ein Fahs.....  erklärlich geworden.

Dorit

----Ursprüngliche Nachricht----
Von: j.rebuschat(a)web.de
Datum: 07.04.2008 10:24
An: "OW-Preussen-L"<ow-preussen-l(a)genealogy.net>, <doritk52(a)tiscali.
de>
Betreff: Re: [OWP] Garbuzinski in Westpreußen,Krzossa in Ostpreußen


Hallo Dorit,
wahrscheinlich ist der FN KRZOHSA / KRZOSSA nicht einmal falsch und 
einmal richtig geschrieben worden.
Offenbar wurde früher "ß" oder "ss" auch als "hs" geschrieben, das 
sich 
wohl aus der Sütterlinschrift < 
http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Sutterlin0.htm > ergeben hat. 
Dabei 
wird das "ß" mit Lang-s und anschließendem Rund-s geschrieben. Aus 
dem 
Lang-s ist dann das deutsche (= Sütterlin-) "h" geworden.
Mein Vater (Jahrg. 1918) schrieb sein ganzes Leben lang nicht "Fuß", 
sondern "Fuhs".
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Peter Plischewski schrieb:
> Hallo Dorit !
> Den Namen Krzossa gab es laut Einwohnerverzeichniss von 1945 mehr 
mals im Kreis Sensburg und auch in verschiedenen Orten . 
> Mit freundlichen Grüssen 
> Peter Plischewski
>
> "doritk52(a)tiscali.de" <doritk52(a)tiscali.de> schrieb:
>   
>> Ein Hallo an alle Ahnenforscher
>> Ich heiße Dorit Krause und wollte nur meine Familie erkunden,daraus 
wird nun eine Familienchronik in dem das jüngste Mitglied mal gerade 23 
Tage alt ist.
>> Mein Urgroßvater Franz Garbuzinski wurde am 28.03.1871 in Schwetz 
geboren.
>> Seine Eltern waren :Alexander Garbuzinski und Maryanna Stermerska.
>> Weitere Schreibweisen des Namen Garbuzinski sind: Garbudzinski, 
Garbusinski, Garbucynski, Garbuzynski
>> Ich suche alle Namensträger dieser Schreibweisen.
>> Mein Großvater Otto Krzosha wurde am 28.01.1899 in Sensburg 
geboren.
>> In der Familie wurde der Name im Standesamt beim zweiten Kind 
Krzohsa (Alfred)geschrieben und erst ab dem dritten Kind richtig 
Krzossa (Therese,Martha,Samuel)
>> Die Mutter meines Großvater (geb. Agnes Mertz) ist 1936 in Gruhsen 
gestorben.
>> Falls jemand zu einem dieser Namen Informationen hat würde ich mich 
für eine Übermittlung  freuen.
>> Dorit Krause




Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html


[OWP] Passagierlisten

Date: 2008/04/07 17:17:39
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Hallo zusammen, 
habe auf ancestry.com den Namen WIETZIG auf einer New Yorker Passagierliste gefunden. Allerdings gibt es weitere Infos nur gegen Bezahlung.
Hat jemand vielleicht schon ein ABO und könnte mir die Informationen zur Verfügung stellen?

Gruß
Torsten (Markmann)

Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT

Date: 2008/04/07 17:20:36
From: Roirad <Roirad(a)aol.com>

Hallo Milko,
 
bisher habe ich keine Verbindungen zu Elbing. Bei Christian Kretschmann und  
seiner Ehefrau Maria Ficht sind im Traueintrag (16.11.1820, Mohrungen) leider  
keine Eltern angegeben. Hier liegt bisher mein toter Punkt.
 
schöne Grüsse
 
Uwe
 



   

[OWP] FAMILY HISTORY LIBRARY CATALOG

Date: 2008/04/07 17:56:34
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Liebe Listenteilnehmer,

mir ist zwar bekannt, dass Mormonen-Filme regionale Sperren haben, aber dass
dies auf Bundesländer begrenzt ist, erstaunt mich doch.

Ich brauche dringend den Film über das ev. Kirchenbuch Bromberg. 
Im Katalog ist vermerkt: Mikrofilme aufgenommen von Manuskripten in Lübeck.
Und: Kein Verleih in Berlin und Brandenburg, Deutschland.
Kennt jemand den Hintergrund?
Muss ich jetzt nach Hamburg fahren, um es mir anzuschauen?

Danke für die Aufklärung. Gruß
Hubert (Woelky)
www.familie-woelky.de 



Re: [OWP] Friese: Taufzeugen in Reichau, Kr. Mo hrungen [Kinder Weisselberg-Schulz]

Date: 2008/04/07 18:33:23
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>



Hallo Peter,

vielen Dank für die Übermittlung der Daten. Werde mal schauen, wie es in mein Puzzle passt. 

Liebe Grüße aus NRW

Martina

*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 07.04.08 15:18:05
*An:* <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* [OWP] Friese: Taufzeugen in Reichau, Kr. Mohrungen [Kinder Weisselberg-Schulz]


Hallo Martina,

Caroline Friese, 4.7.1841 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (Louise Weisselberg, geb. 25.6.1841 in Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Tochter von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Wilhelmine Friese, 18.12.1842 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (Ernestine Weisselberg, geb. 5.12.1842 in Vorwerk Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Tochter von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Caroline Friese, 5.5.1844 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (August Weisselberg, geb. 28.4.1844 in Vorwerk Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Sohn von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Karoline Friese (2x), 20.7.1845 Taufzeugen in Reichau, Kreis Mohrungen (Gotthard Weisselberg, geb. 9.7.1845 in Vorwerk Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Sohn von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

Wilhelmine Friese, 13.6.1847 Taufzeuge in Reichau, Kreis Mohrungen (Wilhelmine Weisselberg, geb. 4.6.1847 in Gut Seubersdorf, Kr. Mohrungen, Tochter von Gotthard Weisselberg und Wilhelmine Schulz)

[Gotthard Weisselbergs (1813-1873) Familie stammt aus Kallisten, Kreis Mohrungen; Wilhelmine Schulz' (1815-1874) Familie stammt aus Rosenau (Pfarrei Liebstadt), Kreis Mohrungen]

Freundliche Grüsse aus Holland,
Peter Heere

---------------
Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de> schrieb:
ich habe einen Eintrag aus Mohrungen, vom 5. Juni 1884
Carl Fush oo Wilhelmine Friese, bekommen ein Kind Friedrich Wilhelm Carl.
Haben Sie in Ihren Forschungsunterlagen den Namen FRIESE?
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]

[OWP] FN LIEDTKE

Date: 2008/04/07 18:38:14
From: Petra Hesse-Kraus <hesse-kraus(a)t-online.de>

Hallo liebe Forscher/Innen,
Der FN Liedtke ist auch im KB Uderwangen/Kreis Preußisch Eylau vertreten.
Ich habe ein paar abgeschrieben. Da ich aber umgezugen bin, befinden sich
alle Ahnen noch in "Kisten". Sollte jemand an den Daten Interesse haben,
bitte mitteilen - bilateral zu Liste unter (Hesse-Kraus(a)t-online.de). Ich
würde, wenn ich mit dem auspacken soweit bin, diese dann gerne mitteilen.
Allerdings muss ich um ein wenig Geduld bitten - Neuer Job und viel Arbeit.
Mit freundlichen Grüßen
Petra (Hesse-Kraus)


Re: [OWP] Olschewski/Jockel aus Allenstein

Date: 2008/04/07 19:07:15
From: Klaus Rudel <o.k.rud(a)t-online.de>

Hallo Marco,

hier einige Hinweise:

Olschewski = 18 x, Jockel = 11 x ( u.a. Daumen ) in:

Paschedag, Rudel; Militärpersonen im Kreis Allenstein 1842-1869;
Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen; QMS Nr.13;
Hamburg 2007

Viel Erfolg,
mit freundl. Gruß, Klaus Rudel



----- Original Message ----- From: "Marco Olschewski" <marcoolschewski(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 06, 2008 6:31 PM
Subject: [OWP] Olschewski/Jockel aus Allenstein


Hallo zusammen!

Ich habe jetzt endlich Unterlagen zu meinen Ur-Großeltern
väterlicherseits bekommen und wollte gleich 2 Fragen dazu an euch
Listenmitglieder stellen.

Hat jemand folgendes Ehepaar aus Allenstein in seiner Ahnenliste:

Olschewski, August; geb. 19.02.1882 in Hirschberg/OP
Jockel, Josephine; geb. 29.08.1885 in Daumen/OP
Heirat am 11.11.1907 in Odritten/OP

Oder kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich an KB`s aus den
Geburtsorten Hirschberg und Daumen komme bzw. zu welchen Kirchenspielen
diese zur damaligen Zeit gehörten? In den Beständen des EZAB habe ich
die beiden Orte jedenfalls nicht gefunden.

Viele Grüße aus Berlin!

Marco Olschewski
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Wolski (war: Re: Postbeamte in Westp reussen)

Date: 2008/04/07 19:09:37
From: F_Schulz_PF(a)t-online.de <F_Schulz_PF(a)t-online.de>

-----Original Message-----
> Date: Mon, 07 Apr 2008 13:40:35 +0200
> Subject: [OWP] Postbeamte in Westpreussen
> From: Bernd Wolsky <Bernd.Wolsky(a)web.de>
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net

> Hallo zusammen,
> 
> eine neugefundene Information weist meinen Urgroßvater Otto Karl
> Wolsky als Postbeamten aus.

Hallo Bernd,

in meiner Chronik "Kolkau-Kolkow. Ein untergegangenes Dorf in Pommern"
(Ort lag an der Grenze zu Westpreussen) gab es um 1940 eine Familie
Wolski. Interesse?

Wenn ja, bitte Anfrage per Privatmail!

Ciao 

Fritz (Schulz)






[OWP] SCHMIDT / GRUBER in Kattenau

Date: 2008/04/07 19:32:06
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Hallo Siegfried,			

besten Dank für die nochmalige Erinnerung an die von dir übermittelten Daten
zu

Gottlieb Schmidt, 
* 03.10.1851 
oo 27.09.1874 Kattenau
Louise geb. Gruber,
* 28.07.1844 Jentkutkampen.

Leider kann ich den als Losmann Carl Gruber benannten Vater der Louise geb.
Gruber noch nicht einordnen.

Wenn sich in dieser Hinsicht etwas tut, werde ich dich informieren.


Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________


[OWP] Lehrer Matthes GRUBER aus Schilleningken

Date: 2008/04/07 19:36:43
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Hallo Herr Erdmann,

besten Dank für Ihre Daten zu 

Anna G.g.Hareuter * 8.1.1863 a.Hainau Kr.Ebenrode-Meinersen 19 Kr.Gifhorn 
+ 7.5.1954

Sie könnte tatsächlich als Ehefrau des Lehrers Matthes Gruber passen. 
Der Beweis ist allerdings noch zu erbringen; denn es existiert um 1895 
noch ein Schweinehändler Gruber, dessen Vorname nicht genannt wurde.
 
Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg (Becker) aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 225.601 Personen- und 61.545 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 21.037 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________



[OWP] FN HAMANN - Königsberg

Date: 2008/04/07 19:40:02
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

Liebe Listenmitglieder,

Ich suche weiterführende Informationen zu:

Gustav HAMANN - Schneidermeister
* 1885 in Wiekau
+ 1964 in Oldenburg
oo mit
Ella LOSCHKE 
* 1903 in Juditten
Sie lebten lt. Verwandtschaft in Königsberg in der Landhofmeisterstr. 23
Es gab zwei Kinder: Jürgen und Helmut.

Ich suche den Kontakt zu den Nachkommen in Oldenburg.

Kann jemand helfen?

Gruß und vielen Dank im Voraus.

Werner

_______
Werner Burckhardt - Stuttgart
Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT- MANKOWSKI im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg, Labiau
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Guben


[OWP] Paddingkehmen-Blindgallen [?]: ein paar Geburtstage - ohne Familiennamen.

Date: 2008/04/07 19:46:03
From: adelheid.web <adelheid.web(a)web.de>

Liebe Mitforscher,

auf der Suche nach Ansichtskarten habe ich diese gefunden:
Ein Wohnhaus mit vielen Personen davor. Auf der Rückseite steht:

Padingkehmen
[....] Blindgallen [?]
       Goldap 

Amalie [?]  6.1.
[July - durchgestrichen] Hilly  3.7.
August  Vater   8.
 ,,     Mutter  16. 
Sept.   Richard 7.
 ,,     Lene    8. 
 ,,     Frieda  10.
Okt.    Thea    11.
Dez. 22 Trude
Ernst 31 Okt.
Auguste 31 Mai

Vorderseite: 
http://www.ak-ansichtskarten.de/ak/index.php?menu=93&shop=5745&card=1193957
Rückseite:
http://www.ak-ansichtskarten.de/ak/index.php?menu=93&shop=5745&card=1193957&back=1

Vielleicht kann es jemand brauchen... 

Viele Grüße,
Carla



Re: [OWP] FAMILY HISTORY LIBRARY CATALOG

Date: 2008/04/07 19:54:25
From: Wolfram Völker <HMaid(a)gmx.net>

Hallo,
Also ich kann mir denken, dass es mit dem EZA in Berlin zu tun hat. Dort sind die Bücher nämlich auch verfilmt. Du musst also nur nach Berlin um in die Bücher zu sehen. Siehe www.ezab.de -> Bestände.

mfg

W.V.
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kann`s mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [OWP] Kirchenbuch Aweyden nach 1846

Date: 2008/04/07 19:58:58
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo Berit,

Kirchenbücher zu Aweyden nach 1846 existieren heutzutage nicht mehr.
Um hier weiterzukommen, muss man auf andere Archivalien zurückgreifen (Standesamtsunterlagen, Grundbücher, Schulakten, RuSHA-Akten, ...). Zum Kreis Sensburg sind einige erhaltene Quellen auf der HMV-Homepage zusammengestellt (übrigens auch für andere Kreise im südlichen Ostpreussen).
Zusätzlich solltest Du auf folgender Homepage die Datenbank durchsuchen:
http://baza.archiwa.gov.pl/sezam/index.php?l=en

Im "Alphabetisches Namensverzeichnis der Grund- und Gebäudeeigentümer Gemeindebezirk Aweyden Nr 3. [Nawiady]; 1865-1944" findet man nur die Namen von Ehepartnern und ein paar Zahlen ohne weitere Erläuterung und auch ohne Jahresangaben, so dass die Quelle fast wertlos für die Forschung ist, obwohl ich mir viel davon versprochen hatte.
Vielleicht sind die anderen Akten ergiebiger.

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Öffentlichkeitsreferent der HMV
http://www.historische-masurische-vereinigung.de
Ahnenforschung in Ostpreußen und im Sauerland
http://www.geocities.com/mplessa/


----- Original Message ----- From: "Berit Schweitzer" <berit.schweitzer(a)online.de>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, April 02, 2008 8:42 AM
Subject: [OWP] Kirchenbuch Aweyden nach 1846


Hallo liebe Listenmitglieder,

da bei den Mormonen nur ein Kirchenbuch zu Aweyden bis 1846 existiert
nun meine Frage an Euch, weiß jemand, ob danach noch eins existiert,
wenn ja wo?

Lieben Dank und viele Grüsse
Berit (Schweitzer)


Re: [OWP] Packheiser / Mehlsack

Date: 2008/04/07 20:06:40
From: Karsten Packhäuser <k.packhaeuser(a)t-online.de>

Hallo Rüdiger,
vielen Dank für die Info. Ich werde es in meiner Liste mal aufnehmen, obwohl
ich zu meiner Linie derzeit keinen Bezug erkennen kann. Mein Urgroßvater,
Eduard Packhäuser (Packheiser) ist 1860 geboren; vermutlich in Moditten.
Mehr habe ich von der Linie Packhäuser (Packheiser) aus der damaligen Zeit
nicht. 

Gruß

Karsten

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von ""Heidi und
Rüdiger Maluck""
Gesendet: Montag, 7. April 2008 12:53
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Packheiser / Mehlsack

Hallo Liste,
der Name Packheiser wurde zuletzt oft genannt, hier ein Zufallsfund:

Der Arbeiter Joseph Packheiser, kath. wohnhaft in Mehlsack
oo Maria geb. Weiß, kath. gibt die Geburt
seines Kindes Joseph am 28.09.1875 bekannt.
Mehlsack, 29.09.1875
Eintrag Nr. 113/1875
LDS Nr. 1201296 Items 2-11 (Zivilstandsregister 1874-1877)

Den Film habe ich am Samstag zurück gehen lassen.

Viele Grüße aus der eiskalten Rhön

Rüdiger
r.maluck(a)t-online.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] rätselhafter Grabstein in Pillkallen: "Franz Goretzki, 1865 - 1985"

Date: 2008/04/07 20:54:06
From: Martin Kunst <martin.kunst(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder! Nachdem ich mich so etwa vor sechs Wochen hier
eingeschlichen habe, denke ich, dass es an der Zeit ist, mich vorzustellen.
Bis jetzt war ich ja überwiegend nur Zuschauer, abgesehen von einigen
kleinen Hilfen in Bezug auf russischen Texten. Jetzt komme ich erstmals mit
einer Anfrage.

Meine Daten: geboren 1938 in Kermuschienen, Kr. Pillkallen, auf einem Hof,
der urkundenmäßig sich bis 1823 zurückverfolgen lässt. Damals war es wohl
nur ein „köllmischer Wirt“, später irgendwann - mindestens schon vor der
Jahrhundertwende – lebte man überwiegend vom Schmiedehandwerk. Von der alten
Heimat ist noch weniger als im sonstigen Oblast geblieben, weil bekanntlich
dort einer der größten russischen Truppenübungsplätze nach dem Krieg
existierte.

Zum Thema hier und heute: im Königsberger Express - dass ist eine
deutschsprachige monatlich erscheinende Zeitung (russische Redaktion in
Kaliningrad, Druck in Deutschland) - finde ich heute den nachfolgenden
Artikel, der schon etwas merkwürdig klingt. Wer kann zur Lösung des Rätsels
beitragen? Originaltext:

 

„Schreibfehler“ oder Sensation? Die Reporter der „Komsomolskaja Prawda“
haben in Dobrowolsk (eine Ortschaft im Rajon Krasnosnamensk, bis 1938
Pillkallen und 1938-45 Schloßberg) ein in Stein gemeißeltes Rätsel entdeckt.

Auf einer mit Bäumen und Sträuchern bewachsenen Anhöhe im Zentrum von
Dobrowolsk steht ein Denkmal für deutsche Soldaten, die im Feldzug gegen
Frankreich 1870 bis 1871 gefallen sind. Neben der hohen Stela des Denkmals
sind ein paar andere Grabsteine zu sehen, unter denen die Gefallenen des
Ersten Weltkrieges, Russen und Deutsche, ruhen. Einer der Grabsteine trägt
die Inschrift „Franz Goretzki, 1865 – 1985“. Das bedeutet aber, dass der
Mann den Krieg gegen Frankreich 1870, den Ersten und den Zweiten Weltkrieg
überlebte und im Alter von 120 Jahren gestorben ist.

Die Zeitung „Komsomolskaja Prawda“ wendet sich nun an alle, die das
Geheimnis dieser Grabinschrift lüften könnten. Wer war Franz Goretzki?

 

Soweit der Originalartikel aus dem Königsberger Express Nr. 4/08. Dazu ist
natürlich anzumerken, dass der Gesuchte nicht unbedingt ein Ostpreuße sein
muß, der dort gefallen ist. Wenn ich mich recht erinnere, hatten Hindenburg
und Ludendorff eine Truppe aus ganz Deutschland für die Befreiung
Ostpreußens aufgeboten. 

Meine Frage: ob der Volksbund wohl die Gefallenen des ersten Weltkriegs
online hat? Wenn ja, bitte die Adresse. Und: was kann man noch tun, um das
Rätsel zu lösen?

 

Martin Kunst


[OWP] CARSTENN - Elbing / RISTOW/RISTO - Bukowitz , Kr.Wongrowitz / CARSTENN - Göttingen

Date: 2008/04/07 21:12:58
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo "listige" Mitstreiter,

nach längerer Pause möchte ich wieder einen neuen Anlauf
nehmen.
Ich suche immer noch nach Todesdatum bzw. Nachkommen
von einer Cousine meiner Großmutter. Es geht um:

RISTOW _Agnes_ Helene ev, ohne Beruf
   * 21.01.1889 Bukowitz, Kr.Wongrowitz  +  nach Mai 1957
   Eltern: RISTOW Gustav , MANTEY Helene
oo 19.05.1914 Wongrowitz , Kr.Wongrowitz / Prov.Posen
   (Trauzeugen: Gustav RISTOW, Rentier in Wongrowitz /
   Alfred RISTOW, Student in Greifswald)
   mit
CARSTENN _Edward_ Wilhelm Robert ev
   * 01.07.1886 Elbing  +19.05.1957 Wetter (Ruhr), Ennepe-Ruhr-Kreis
   (Geburtsdatum lt. standesamtl.Eintrag bei der Eheschließung +
   Personalbogen in der Bibliothek f. Bildungsgeschichtliche
   Forschung)
Prof.Dr.phil.habil. / Historiker + Schriftsteller in Elbing, anfangs Mittelschullehrer
   in Danzig / nach dem 2. Weltkrieg Gymnasiallehrer in Wetter (Ruhr)
   Eltern: CARSTENN Theodor Richard Gregor , HEINRICH Anna Sophie Ella

Den Lebensweg und Beruf von Edward CARSTENN konnte ich
anhand verschiedener Quellen rekonstruieren:
   Reifeprüfung Ostern 1906 an der Städtischen Oberrealschule in Elbing
   Universitätsstudium in Kiel und Königsberg i.Pr. (Albertina)
       [Fächer: Deutsch, Geschichte, Erdkunde]
   1909 Promotion bei Otto Krauske zum Dr.phil.
       (Thema: "Elbings Verfassung zum Ausgang der polnischen Zeit")
   1910 Staatsexamen für die Fächer Geschichte, Erdkunde und Deutsch
   1910/1911 einjährige Militärzeit
Seminardienst in der Provinz Posen, zuerst in Bromberg (1912: kommissarischer
       Seminarlehrer), dann in Wongrowitz (1914)
   Seminarlehrer in der Ausbildung von Volksschullehrern
   Wissenschaftlicher Lehrer an der St.-Katharinen-Mittelschule in Danzig
   1923 Rektor der Knaben-Mittelschule in Danzig-Neufahrwasser
   1.5.1926 Dozent an der neugegründeten Pädagogischen Akademie in Elbing
1928 Professor für mittelalterliche und neuere Geschichte und Methodik des
       Geschichtsunterrichts in Elbing

   Russische Kriegsgefangenschaft (fünfviertel Jahre)

   Unterrichtsauftrag am Städtischen Gymnasium in Wetter (Ruhr) /
   seit 1951 im Ruhestand

   Veröffentlichungen: u.a.
   "Was die Danziger Straßennamen erzählen", Danzig 1924
   "Geschichte der Ostmark" (1931/32)
   "Geschichte der Hansestadt Elbing" (1937)
   "Elbings deutsche Sendung in Preußen (1938)
   "Deutsches Städtebuch - Stadtkreis Elbing" (1940)
"Elbinger Geschichte" ("Elbinger Hefte", Heft 5, 1951 / 2.Aufl., Münster 1982)
   "Elbing, die Hanse und Westfalen" ("Elbinger Hefte", Heft 17)

Wer weiß etwas über diese Familie ? Gibt es u.U. Auswertungen
der Todesanzeigen in der Zeitschrift "Der Westpreuße" nach 1957
(Todesdatum von Agnes CARSTENN, ge.RISTOW?
Hat jemand u.U. eingescanntes Bildmaterial der Schulen/Akademie
in Danzig bzw. Elbing, das er/sie mir zur Verügung stellen könnte.

Max Georg Friedrich CARSTENN (* 9.2.1888 in Elbing), ein Bruder
von Edward CARSTENN ist ebenfalls mit seinem Personalbogen im
Archiv des DIPF vorhanden. Er war seit 1925 Gymnasiallehrer am
Staatl.Gymnasium in Göttingen. Kennt jemand dessen Familie ??

Die Familie CARSTENN stammte aus Schleswig Holstein. Der Vater -
Theodor CARSTENN - war Musiklehrer und Kantor in Elbing.

Ich würde mich über jeden Hinweis freuen. Evtl. existiert ja noch
eine Grabstätte in Wetter (Ruhr). Die Suche über einen Bekannten
vor Ort hatte leider keinen Erfolg.

Herzliche Grüße aus dem Remstal bei Stuttgart

Matthias (E. Theiner)



Re: [OWP] rätselhafter Grabstein in Pillkallen: "Franz Goretzki, 1865 - 1985"

Date: 2008/04/07 21:42:50
From: fks-1933 <fks-1933(a)t-online.de>

"Martin Kunst" <martin.kunst(a)t-online.de> schrieb:
> 
> 
> Meine Frage: ob der Volksbund wohl die Gefallenen des ersten Weltkriegs
> online hat? Wenn ja, bitte die Adresse. 

Die Adresse lautet: http://www.volksbund.de/graebersuche/fragebogen.asp
Herzl. Grüße
F.-K. S.


-- 
Virusfrei durch F-Secure Internet Security 2008
Dr. F.-K. Schraepler
Arbeitskreis Familien- und Ortsforschung Stolper Lande im Stolper
Heimatkreis e.V. <http://www.stolp.de>
------------------------------------------------------------------------
Meine Familie bis 1900 unter http://gedbas.genealogy.net
Ich suche 
a) alle Salzburger Nachfahren von Moser ab 1732, Koenigsberg u.
Barten/OPR. 
b) aus Bunzlau/Schlesien: Neumann, Hildebrand(t).
c) in Ost- u. Westpreußen, Danzig: Goeldel, Heine, Patzig, Rotzoll.
d) im Krs. Schlawe, Rummelsburg, Stolp: Alberti, Neumann (von Krangen
ausgehend), Roggatz, Rotzoll, Somborn, Toussaint, Wedow.
e) in Sachsen-Anhalt, Sachsen u. Thüringen: Schräpler, Schraepler, Otto
(Torgau).


Re: [OWP] rätselhafter Grabstein in Pillkallen: "Franz Goretzki, 1865 - 1985"

Date: 2008/04/07 22:53:31
From: Reiner Makowski <Reiner.Makowski(a)t-online.de>

Guten Tag Martin Kunst,

wenn die Zeitung nicht gerade vom 1. April ist: Kann es nicht ein
Schreib- (oder Lese-)Fehler sein? 1935 statt 1985?

-- 
Mit freundlichen Grüßen
Reiner Makowski
mailto:Reiner.Makowski(a)t-online.de



am Montag, 7. April 2008 um 20:53 schrieben Sie:

> Originaltext:

>  

> „Schreibfehler“ oder Sensation? Die Reporter der „Komsomolskaja Prawda“
> haben in Dobrowolsk (eine Ortschaft im Rajon Krasnosnamensk, bis 1938
> Pillkallen und 1938-45 Schloßberg) ein in Stein gemeißeltes Rätsel entdeckt.

> Auf einer mit Bäumen und Sträuchern bewachsenen Anhöhe im Zentrum von
> Dobrowolsk steht ein Denkmal für deutsche Soldaten, die im Feldzug gegen
> Frankreich 1870 bis 1871 gefallen sind. Neben der hohen Stela des Denkmals
> sind ein paar andere Grabsteine zu sehen, unter denen die Gefallenen des
> Ersten Weltkrieges, Russen und Deutsche, ruhen. Einer der Grabsteine trägt
> die Inschrift „Franz Goretzki, 1865 – 1985“. Das bedeutet aber, dass der
> Mann den Krieg gegen Frankreich 1870, den Ersten und den Zweiten Weltkrieg
> überlebte und im Alter von 120 Jahren gestorben ist.


Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT

Date: 2008/04/07 23:24:39
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>



Hallo Uwe:

Danke für die Informationen. 

Ich habe leider von August Kretschmann nur folgendes: geb 10.01.1828 in Wiese, Mohrungen, gest. 22.01.1888 in Mohrungen. Eltern Christian oder Christoph Kretschmann und Maria Ficht..... Aber , ich glaube, dass hast Du auch. Da ich hier zu mehreren Uwe's Kontakt hatte, und aus dem Absender leider nicht hervorgeht, um welchen Uwe es sich handelt, schick mir doch einfach nochmal eine Nachricht, damit ich Dir das, was ich abfotografiert habe, zuschicken kann. Ich habe es zwar Milko auch schon zugeschickt, aber er hat sich noch nicht dazu geäußert, ob er weiterführende Daten hat oder ob er etwas damit anfangen konnte. Warten wir also mal ab.

Ich habe noch folgendes für Dich:

Maria Kretschmann (meine Urgroßmutter) * 01.02.1884, wahrscheinlich in Eckersdorf, Kreis Mohrungen, gestorben 03.1968

verheiratet mit Karl Tempel, beide wohnhaft in Louisenthal, Mohrungen

Die beiden bekommen mindestens 7 Kinder. (Daten liegen mir vor)

Mutter von Maria Kretschmann Heinrietta Heideck oder Heiduck, Vater Unbekannt Kretschmann, Melker in Eckersdorf, wohnhaft in?

Hast Du Informationen über diese Verbindung?

Liebe Grüße aus NRW

Martina


 
*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 07.04.08 16:53:05
*An:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT


Hallo Uwe,

Gibt es eine Verbindung deiner Kretschmann-linie mit Elbing?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann.

On Apr 7, 2008, at 4:24 PM, Roirad(a)aol.com wrote:

> Hallo Martina,
>
> danke für die Informationen. Gerne hätte ich von Dir die 
> Standesamtseinträge
> zu August Kretschmann sowie zu Amalie Dost geb. Kretschmann. Die 
> Namen
> Tempel, Friese und Klautke kommen bei mir bisher nicht vor.
> Bei Christian/Christoph Kretschmann bin ich der Meinung das es sich 
> wohl um
> die gleiche Person handelt.
> In einem anderen Zweig meiner Familie ist ebenfalls eine Person 
> gleichen
> Namens, die auch als Christoph, dann wieder als Christian bezeichnet 
> wird (auch
> Johann / Johannes od. Matthes / Mathias).
>
> Ich habe noch folgende 3 Einträge in meinen Unterlagen gefunden:
>
> Mohrungen (Bürgerliste und Landfrauen)
> 10.05.1781 Heirat Christian Kretschmann (29J.) und Maria 
> Freypoetcherin
>
>
> 1818 Heirat Carl Kretschmann (24J.) aus Wiese und Elisab. ... (19J.)
> Mutter: Amalie K.
>
>
> 1852 Kretschmann, Eigentümer in Wiese hat ein Grundstück an Müller 
> Friedr.
> Liedke verkauft. Dieser will hier eine Blockwindmühle bauen.
>
> Diese Einträge konnte ich bisher nicht einordnen. Ich bin ansonsten 
> an allem
> interessiert was mich bei den Kretschmanns weiterbringt.
>
> schöne Grüsse
>
> Uwe
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:
GEHRKE in GROSS-WESTPHALEN (KREIS GRAUDENZ),

GRÜNWALD, KRETSCHMANN in ELBING,

SCHIKOWSKI in JAESKENDORF and ECKERSDORF (KREIS MOHRUNGEN)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]

Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT

Date: 2008/04/07 23:37:03
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Martina,

Ich habe leider noch keine Verbindung festgestellt. Meine Kretschmänner kommen alle aus Elbing.

Grüße,
Milko.

On Apr 7, 2008, at 11:24 PM, Martina Zaremba wrote:




Hallo Uwe:

Danke für die Informationen.

Ich habe leider von August Kretschmann nur folgendes: geb 10.01.1828 in Wiese, Mohrungen, gest. 22.01.1888 in Mohrungen. Eltern Christian oder Christoph Kretschmann und Maria Ficht..... Aber , ich glaube, dass hast Du auch. Da ich hier zu mehreren Uwe's Kontakt hatte, und aus dem Absender leider nicht hervorgeht, um welchen Uwe es sich handelt, schick mir doch einfach nochmal eine Nachricht, damit ich Dir das, was ich abfotografiert habe, zuschicken kann. Ich habe es zwar Milko auch schon zugeschickt, aber er hat sich noch nicht dazu geäußert, ob er weiterführende Daten hat oder ob er etwas damit anfangen konnte. Warten wir also mal ab.

Ich habe noch folgendes für Dich:

Maria Kretschmann (meine Urgroßmutter) * 01.02.1884, wahrscheinlich in Eckersdorf, Kreis Mohrungen, gestorben 03.1968

verheiratet mit Karl Tempel, beide wohnhaft in Louisenthal, Mohrungen

Die beiden bekommen mindestens 7 Kinder. (Daten liegen mir vor)

Mutter von Maria Kretschmann Heinrietta Heideck oder Heiduck, Vater Unbekannt Kretschmann, Melker in Eckersdorf, wohnhaft in?

Hast Du Informationen über diese Verbindung?

Liebe Grüße aus NRW

Martina



*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 07.04.08 16:53:05
*An:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT


Hallo Uwe,

Gibt es eine Verbindung deiner Kretschmann-linie mit Elbing?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann.

On Apr 7, 2008, at 4:24 PM, Roirad(a)aol.com wrote:

Hallo Martina,

danke für die Informationen. Gerne hätte ich von Dir die
Standesamtseinträge
zu August Kretschmann sowie zu Amalie Dost geb. Kretschmann. Die
Namen
Tempel, Friese und Klautke kommen bei mir bisher nicht vor.
Bei Christian/Christoph Kretschmann bin ich der Meinung das es sich
wohl um
die gleiche Person handelt.
In einem anderen Zweig meiner Familie ist ebenfalls eine Person
gleichen
Namens, die auch als Christoph, dann wieder als Christian bezeichnet
wird (auch
Johann / Johannes od. Matthes / Mathias).

Ich habe noch folgende 3 Einträge in meinen Unterlagen gefunden:

Mohrungen (Bürgerliste und Landfrauen)
10.05.1781 Heirat Christian Kretschmann (29J.) und Maria
Freypoetcherin


1818 Heirat Carl Kretschmann (24J.) aus Wiese und Elisab. ... (19J.)
Mutter: Amalie K.


1852 Kretschmann, Eigentümer in Wiese hat ein Grundstück an Müller
Friedr.
Liedke verkauft. Dieser will hier eine Blockwindmühle bauen.

Diese Einträge konnte ich bisher nicht einordnen. Ich bin ansonsten
an allem
interessiert was mich bei den Kretschmanns weiterbringt.

schöne Grüsse

Uwe




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:
GEHRKE in GROSS-WESTPHALEN (KREIS GRAUDENZ),

GRÜNWALD, KRETSCHMANN in ELBING,

SCHIKOWSKI in JAESKENDORF and ECKERSDORF (KREIS MOHRUNGEN)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen!
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066 ]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT

Date: 2008/04/08 00:02:18
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Uwe, hast Du den Traueintrag als Kopie (Foto)?

Wenn es Dir nichts ausmacht, könntest Du ihn mir zumailen?

Liebe Grüße

Martina

*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 07.04.08 17:28:51
*An:* ow-preussen-l(a)genealogy.net
*Betreff:* Re: [OWP] KRETSCHMANN/FICHT


Hallo Milko,

bisher habe ich keine Verbindungen zu Elbing. Bei Christian Kretschmann und 
seiner Ehefrau Maria Ficht sind im Traueintrag (16.11.1820, Mohrungen) leider 
keine Eltern angegeben. Hier liegt bisher mein toter Punkt.

schöne Grüsse

Uwe





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
*http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016* [http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016]

[OWP] LIEDTKE

Date: 2008/04/08 00:04:44
From: Ingrid Koenig <ingridkoenig6(a)gmail.com>

Hallo Annelotte,
Wie Du in einer Deiner e-mails erwaehntest, hast Du eine Sammlung von
mehreren Liedtke Namen.
Ich suche eine Ahnin mit Namen Caroline Liedtke, die ca. 1819 geboren ist,
ihr Vater war ein Gottfried Liedtke. Am 19. November 1841 hat sie Andreas
Klinger in Wolfshagen, Kr. Rastenburg geheiratet und ist auch dort
gestorben. Leider habe ich noch nicht ihren Geburtstag und Ort finden
koennen. Ich wuerde so gern die Liedtkefamilie weiter erforschen, vielleicht
hast Du eine Loesung fuer mich.

Viele Gruesse
Ingrid (Koenig)

Re: [OWP] rätselhafter Grabstein in Pillkallen: "Franz Goretzki, 1865 - 1985"

Date: 2008/04/08 00:49:06
From: Heinz.Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

Hallo,

oder die Zahlen sind nur vertauscht: 1985 = 1895.
Alles schon einmal vorgekommen.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


 "Reiner Makowski" <mailto:Reiner.Makowski(a)t-online.de> schrieb:
> Guten Tag Martin Kunst,
> 
> wenn die Zeitung nicht gerade vom 1. April ist: Kann es nicht ein
> Schreib- (oder Lese-)Fehler sein? 1935 statt 1985?
> 
> -- 
> Mit freundlichen Grüßen
> Reiner Makowski
> mailto:Reiner.Makowski(a)t-online.de
> 
> 
> 
> am Montag, 7. April 2008 um 20:53 schrieben Sie:
> 
> > Originaltext:
> 
> > 
> 
> > „Schreibfehler“ oder Sensation? Die Reporter der „Komsomolskaja Prawda“
> > haben in Dobrowolsk (eine Ortschaft im Rajon Krasnosnamensk, bis 1938
> > Pillkallen und 1938-45 Schloßberg) ein in Stein gemeißeltes Rätsel entdeckt.
> 
> > Auf einer mit Bäumen und Sträuchern bewachsenen Anhöhe im Zentrum von
> > Dobrowolsk steht ein Denkmal für deutsche Soldaten, die im Feldzug gegen
> > Frankreich 1870 bis 1871 gefallen sind. Neben der hohen Stela des Denkmals
> > sind ein paar andere Grabsteine zu sehen, unter denen die Gefallenen des
> > Ersten Weltkrieges, Russen und Deutsche, ruhen. Einer der Grabsteine trägt
> > die Inschrift „Franz Goretzki, 1865 – 1985“. Das bedeutet aber, dass der
> > Mann den Krieg gegen Frankreich 1870, den Ersten und den Zweiten Weltkrieg
> > überlebte und im Alter von 120 Jahren gestorben ist.
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

[OWP] Teil 12 In Wien verstorbene Auswärtige 17 03 - 1884

Date: 2008/04/08 00:59:59
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Weiterleitung von Teil 12


Liebe Kollegen,

Informationen zum Bezug der vollständigen Datensätze erhalten Sie unter 
http://ff.schadner.at/wz/datenbank.html.


WEITERLEITUNG AN ANDERE LISTEN ERBETEN

Mit freundlichen Grüßen

Michael Ambrosch
Renate Fennes
Günter Ofner
Erich Schadner


--(Start von Teil 12)----------------------------


-----  unsortiert  -------------------------------

Allina Israel                             1866  aus Gainfarn zugereist
Becher Anton                              1866  aus Neutra zugreist
Beer Bernhard                             1878  nach Pratschkow in 
Russisch-Polen zuständig
Dimpfel Anna                              1855  Königstätten vom 
Schneeberger Wirthschaftsbesitzer Nr. 38
Düchting Johann                           1878  nach Egeringsen in 
Westphalen zust.
Flach Theresia                            1876  Gemeinde Inzersdorf, Stoß am

Himmel 132
Gewald Joseph                             1866  aus Landek zugereist
Grimm Nikolaus                            1866  aus Markraf-Neusiedel 
zugereist
Haber Salomon                             1876  v. Llumacz in Galizien 
zugereist
Hanak Franz                               1879  Kaiser-Ebersdorf, Barake 110
Hruby Anton                               1876  v. Bistritz zugereist
Iltis Theresia                            1879  zugereist von Jamnitz
Kaliwoda Johann                           1882  von Marchegg zugereist
Kamptner Josepha                          1879  Niederwallsee
Keller Ernst                              1879  von Gallenweiler in Baden 
gebürtig
Klima Joseph                              1876  Baden, Renngasse 2
Kohn Cäcilia                              1876  v. Deutsch-Etska zugereist
Kos Cölestin                              1878  aus Rom geb.
Krafft Wilhelm                            1881  von Heilbronn gebürtig
Küster Gustav                             1876  v. Dusedau in Preußen geb.
Mondschein Feige                          1876  v. Zoslkwe in Galizien zug.
Osrael Franz                              1877  v. Aspern a. d. Zaya 
zugereist
Patzelt Ignaz                             1879  zugereist von Baden
Pongratz Joseph                           1879  zugereist von Raab
Reger Jakob                               1882  von Obergrafendorf zugereist
Sabaditsch Paul                           1866  aus Groß-Enzersdorf
Schibal Johann                            1879  Langenzersdorf 140
Schirmeister Mathias                      1881  von Sipplingen in Baden 
gebürtig
Schneider Cö# (?)                         1878  v.Nikolsburg
Schweiger Joseph                          1878  v. Heiligenkreuz
Seidl Franz                               1866  aus dem Brauhause zu Brunn
Stern Theresia                            1876  v. Stuhlweißenburg zugereist
Stocker Pauline                           1866  aus Laxenburg zugereist
Swoboda Maria                             1882  Kaiser Ebersdorf, Pfaffenau 
313
Turner Joseph                             1879  von Stang zugereist

----- Baiern -------------------------------------

Denkstein Johann                          1884  nach Ober Kümmering in 
Baiern zuständig
Gläsl Barbara                             1879  von Auerbach in Baiern geb. 
und dahin zust.
Holzmüller Johann                         1878  v. Wettringen, Bez. 
Rothenburg in Baiern geb. u. dahin zust.
Maier Maria                               1878  nach Teisbach in Baiern 
zust.
Mayer Jakob                               1878  v. Hurthausen in Baiern geb.
Mohrhardt Johann Matthäus Theodor         1879  von Nürnberg in Baiern 
gebürtig und daselbst zuständig
Münch Philipp                             1875  v. Niederroth in Baiern geb.
Neidhart Amalia                           1879  nach Neumarkt in Baiern 
zust.
Neumüller Conrad                          1881  von Neumarkt in Baiern 
gebürtig
Plattner Joseph                           1878  nach Wegscheid in Baiern 
zust.
Silbernagel Adolph                        1881  nach Neuburg a. d. Donau in 
Baiern zuständig
Stall Joseph                              1878  v. Schönsicht in Baiern geb.
Steckenbiller Martin                      1884  nach Achdorf in Baiern 
zuständig
Vogg Barbara                              1881  von Ebersberg in Baiern 
gebürtig
Wiesner Johann Friedrich                  1879  von Lauterbach in Baiern 
geb.
Zapf Johann                               1879  von Redwiz in Baiern 
gebürtig

----- Berlin -------------------------------------

Hetschingk Maria                          1879  nach Berlin zust.
Schröder Alfred                           1884  nach Berlin zuständig

----- Böhmen -------------------------------------

Blaha Anna                                1866  aus Brandlin in Böhmen 
zugereist
List Mathias                              1876  v. Wittingau in Böhmen 
zugereist
Masita Johann                             1882  von Königsaal in Böhmen 
zugereist
Skulaczek Mathias                         1855  Bischau in Böhmen

----- Bulgarien ----------------------------------

Tanaskovits Anton                         1879  von Kestendil in Bulgarien 
gebürt.

----- Deutschland --------------------------------

Cellarius Emilie                          1879  von Neuhaldensleben in 
Deutschland gebürtig und dahin zuständig
Kiefer Anna                               1881  nach Donaueschingen in 
Deutschland zuständig
Lotties August                            1881  nach Marienfeld in 
Deutschland zuständig
Martin Theodor                            1878  v. Deutschland zugereist
Röttgen Wilhelm                           1879  nach Geistigen in 
Deutschland zuständig
Schade Adelheid                           1878  nach Hamburg zust.
Spelter Peter                             1878  v. Köln am Rhein geb., 
zugereist
Weißbrod Julius                           1881  von Dresden gebürtig

----- Frankreich ---------------------------------

Pelagia de Pons Cath.                     1797  Frankreich
Van den Broucke Julie                     1882  von Hericourt in Frankreich 
gebürtig und dahin zuständig
Wunderlich Katharina                      1882  nach Hirsingen im Elsaß 
zuständig

----- Großbritannien -----------------------------

Barber Emma Karoline                      1884  von Soutton in England 
gebürtig und dahin zuständig

----- Hessen -------------------------------------

Böhm Sarah                                1879  nach Höringhausen in Hessen 
zuständig
Kaspar Anna M.                            1879  nach Badenheim im 
Großherzogthume Hessen zuständig

----- Italien ------------------------------------

Adami Karl                                1882  von Chiampo in Italien 
gebürtig
Bacci Dominik                             1879  von Fosciandora in Italien 
gebürtig
Bertiato Giuseppe                         1873  Maria Enzersdorf, v. Vijonov

in Italien geb.
Capanelli Viola                           1878  nach Tocano in Italien zust.
Tentori Johann                            1876  v. Porze-Palaviciana in 
Italien geb.

----- Kroatien, Bosnien, Serbien -----------------

Putschin Ignaz                            1882  von Belgrad gebürtig und 
dahin zuständig

----- Mähren -------------------------------------

Bergmann Franz                            1882  von Hohenau in Mähren 
zugereist
Palat Albine                              1876  v. Brünn zugereist
Polaschek Philomena                       1876  v. Bilowic in Mähren zuger.
Wimmert Johann                            1876  v. Weißstätten in Mähren 
zugereist

----- Niederösterreich ---------------------------

Auer Katharina                            1878  v. Tulln zugereist
Bauer Johanna                             1866  aus Tattendorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Bilsel Johann                             1875  v. Gumpoldskirchen 151
Bratsch Johann                            1878  von Ollersdorf in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Breßl Mathias                             1855  Messern V. O. M. B.
Dusek Johann                              1881  Mödling, Neudorferstraße 15
Eichinger Johanna                         1879  Mödling, N.-Oest. 513
Ellenrieder Karl                          1879  v. Fischamend zug.
Fricz Johann Josef                        1855  Korneuburg
Hafner Josepha                            1879  Klosterneuburg, 
Leopoldigasse 3
Hochriemer Mar.                           1879  Münchendorf in 
Nied.-Oesterr.
Hokalla Christine                         1866  aus Rabensburg in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Jaksch Josepha                            1865  aus Lilienfeld zugereist
Knödler Johanna                           1884  Perchtoldsdorf, Wienerstraße

116
Kramer Sebastian                          1876  Schwechat 59
Kräuter Leopold                           1855  Geras V. O. M. B.
Kronberger Sebastian                      1875  v. Kl.-Schwechat, im 
Brauhause
Medek Franz                               1873  Hinterbrühl,
Muckenhuber Franz                         1866  aus Eizersthal Bez. 
Ober-Hollabrunn in Nieder-Oesterreich zugereist
Pichler Marzianilla                       1879  Poisdorf (N.-Oe.)
Reznicek Lambert                          1876  v. Wolkersdorf, 
Nieder-Oesterreich zugereist
Scheeffer Josepha                         1882  von Krems zugereist
Schlögelbauer Johann                      1878  Mödling, Bahngasse 8
Schuldschek Eva                           1879  v. Ringelsdorf, N-Oe
Schwach Anna                              1878  v. Retz, Nied.-Oesterr.
Strobl Maria                              1855  Stockerau
Thalmayer Barbara                         1855  Münchendorf V. U. W. W.
Trojan Joseph                             1878  v. Kl.-Schwechat 129
Wagner Juliane                            1884  von Ober Ranna in N. Oe. 
zugereist

----- Preußen ------------------------------------

Gareis Amalia                             1878  v. Werda in Sachsen geb., 
nach Görlitz in Preußen zust.
Gräwe Franz                               1879  von Wehrden in Preußen 
gebürtig
Großpietsch Paul                          1883  von Steinwitz in Preußen 
gebürtig
Grüner Franz                              1881  aus Sauerwitz in Preußen 
gebürtig
Haupt Hermann                             1876  v. Wittenberg in Preußen 
geb.
Hellersberg Maria                         1878  nach Neuß in Preußen zust.
Wipperich Else                            1883  nach Havelberg in Preußen 
zustndig
Zeil Friedrich                            1884  von Flensburg in Preußen 
gebürtig

----- Rußland ------------------------------------

Etlinger, Ritter v. Joseph                1879  nach Odessa in Rußland 
zuständig
Herman Julius                             1879  nach Warschau in Rußland 
zuständig
Hirschberg Moses                          1876  v. Berditschew in Rußland 
zugereist
Milgrom David Leib                        1884  von Kowno in Rußland 
gebürtig und dahin zuständig
Radvan, Ritter v. Boskivics Ladislaus     1879  zugereist, von Kremenez in 
Rußland gebürtig

----- Sachsen ------------------------------------

Eckold Hermann                            1879  von Haind im Großherzogthume

Sachsen-Weimar gebürtig
Fey Emilie                                1879  nach Dresden in Sachsen 
zuständig
Menzel Eduard                             1882  von Roßwein in Sachsen 
gebürtig und dahin zuständig
Müller Joseph                             1881  nach Chemnitz in Sachsen 
zust.
Reinicke Maria                            1884  nach Dreden in Sachsen 
zuständig
Sturz Friedrich                           1879  nach Zaukereda, Gerichtsamt 
Döhlen in Sachsen zuständig

----- Schlesien ----------------------------------

Chotzen Hugo                              1881  von Breslau in Pr.-Schlesien

gebürtig und dahin zuständig
Fiol Wilhelm                              1878  nach Schädlitz in 
Prß-Schlesien zuständ.
Fraenkel Clara                            1883  Ober-Glogau in Preußisch- 
Schlesien zuständig
Hoffmann Otto                             1878  v. Oppeln inPrß.-Schlesien 
geb.
Lux Rosalia                               1878  n. Roben in Preuß-Schlesien 
zust.
Petruska Rosa                             1879  von Rudnik in Pr.-Schlesien
Scholz Ewald                              1878  v. Eisenmost in 
Preuß.-Schlesien geb.

----- Schweiz ------------------------------------

Noel Heinrich                             1879  nach Estavayer in der 
Schweiz zuständig
Rietmann Martha                           1882  nach St. Gallen in der 
Schweiz zuständig

----- Steiermark ---------------------------------

Prch Joseph                               1876  v. Graz zugereist
Weber Georg                               1878  von Graz zug.

----- Ungarn -------------------------------------

Brunner Alexander                         1875  von Pest zugereist
Cyelwa Karl                               1866  aus Pest zugereist
Jurkovits Joseph                          1881  zugereist von Groß-Schützen 
in Ungarn
Riczinger Joseph                          1875  v. Arad zuger.
Rukavina Johanna                          1879  zugereist von Csejte in 
Ungarn
Samek Francisca                           1866  aus Schoßberg in Ungarn 
zugereist
Spitzer Juda                              1866  aus Deutsch-Kennitz in 
Ungarn zugereist

----- Württemberg --------------------------------

Danneker Genovefa                         1878  v. Weilen in Württemberg 
geb. u. dahin zust.
Funk Michael                              1876  v. Isay in Württemberg geb.
Metzger Anna                              1881  zugereist, von Schechingen 
in Württemberg gebürtig
Wolfsberger Emil                          1881  von Rastatt im 
Großherzogthume Baden gebürtig

----- zugereist ----------------------------------

Arko Franz                                1866  zugereist
Benedik Magdalena                         1878  zugereist
Boberger Rosalia                          1881  zugereist
Budzis Apollonia                          1879  zugereist
Burger Anton                              1881  zugereist
Cizek Joseph                              1881  zugereist
Dolezal Franz                             1881  zugereist
Egger Georg                               1865  zugereist
Eigner Andreas                            1883  zugereist
Feierabend Katharina                      1883  zugereist
Frozler Joseph                            1879  zugereist
Gebhardt Joseph                           1881  zugereist
Goggenberger Joseph                       1878  zugereist
Gottwald Joseph                           1875  zugereist
Hakl Jakob                                1878  zugereist
Hartmann David                            1875  zugereist
Haubner Maria                             1883  zugereist
Heidinger Johann                          1879  zugereist
Horvat Johann                             1883  zugereist
Hummer Georg                              1875  zugereist
Jazikow Karl                              1878  zugereist
Jörgler Maria                             1879  zugereist
Klein Ignaz                               1879  zugereist
Konsevo Anna                              1878  zugereist
Kriegbaum Josepha                         1879  zugereist
Kuhn Karl                                 1875  zugereist
Kunz Franz                                1883  zugereist
Laffenzöger Joseph                        1881  zugereist
Lange Constantin                          1884  zugereist
Latzel Julius                             1879  zugereist
Leitner Cäcilia                           1879  zugereist
Leuchter Samual                           1883  zugereist
Mannsberger Johann                        1884  zugereist
Ofner Franz                               1881  zugereist
Prinz Magdalena                           1879  zugereist
Rasner Maria                              1879  zugereist
Rod Mathias                               1881  zugereist
Roß Anton                                 1884  zugereist
Schimanek Joseph                          1878  zugereist
Schmidt Simon                             1876  zugereist
Schopf Josepha                            1881  zugereist
Simonitsch Leopold                        1881  zugereist
Sommer Johanna                            1875  zugereist
Stranchelist Theresia                     1879  zugereist
Tögel Franz                               1881  zugereist
Track Joseph                              1878  zugereist
Ulrich Heinrich                           1878  zugereist
Vorlaufer Johann                          1878  zugereist
Wallner Michael                           1881  zugereist
Weimar Johann                             1878  zugereist
Wennisch Franz                            1879  zugereist
Wexberg Joseph                            1881  zugereist
Zettl Francisca                           1883  zugereist
Zlabinger Jakob                           1879  zugereist

--(Ende von Teil 12)-----------------------------

_______________________________________________
Austria-L mailing list
Austria-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/austria-l


_______________________________________________
Sudeten.BMS-L mailing list
Sudeten.BMS-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/sudeten.bms-l
Diese Liste wird unterstützt von der VSFF - (Vereinigung Sudetendeutscher
Familienforscher e.V.)

__________ NOD32 1974 (20070112) Information __________

This message was checked by NOD32 antivirus system.
http://www.eset.com



[OWP] Teil 13 In Wien verstorbene Auswärtige 170 3 - 1884

Date: 2008/04/08 01:03:48
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Weiterleitung Teil 13

Liebe Kollegen,

Informationen zum Bezug der vollständigen Datensätze erhalten
Sie unter http://ff.schadner.at/wz/datenbank.html.


WEITERLEITUNG AN ANDERE LISTEN ERBETEN

Mit freundlichen Grüßen

Michael Ambrosch
Renate Fennes
Günter Ofner
Erich Schadner


--(Start von Teil 13)----------------------------


-----  unsortiert  -------------------------------

Adamsberger Franz                         1866  aus Leesdorf in 
Nieder-Osterreich zugereist
Barnhagen, Bicomte de Porto Seguro Franc  1878  St. Paul in Brasilien
Beck Joseph                               1878  v. Baden 21 bei Wien
Binder Johann                             1882  Altmannsdorf 153
Braun Adolph                              1878  v. Nagy-Macsed zugereist
Christament Franz                         1878  v. Ziersdorf zug.
Czech Franz                               1876  v. Grub zugereist
Dworschak Andreas                         1884  von Göllersdorf zugereist
Eiliedy Leopold                           1866  aus Constantinopel zugereist
Elpelt Veronika                           1855  Großkunzendorf
Faas August                               1876  v. Wentheim am Main geb.
Fiala Emil                                1873  Wolkersdorf
Fischbach Anton                           1881  von Luzern gebürtig und 
dahin zuständig
Friedel Alphons                           1878  v. Olmüz zugereist
Frühbeck Theresia                         1879  zugereist von Hermannstadt
Gialts Abel                               1877  v. Groningen in Holland geb.

zuger.
Gold Johann                               1878  v. Dürnkrut zugereist
Haberberger Lorenz                        1881  Aspern an der Donau 83
Haladschka Johann                         1879  zugereist von Straßnitz
Heuberger Heinrich                        1876  v. Steinebrunn zug.
Hochwald Aloisia                          1878  nach Constantinopel zust.
Huntzinger Susanna Victorine Henriette M  1878  v.Loerach in Baden geb.
Justh Karl                                1876  v. Preßburg zugereist
Knott Anna Maria                          1876  v. Rettenbach zugereist
Kopecek Francisca                         1876  v. Trevnovitz zugereist
Kramhofer Katharina                       1883  von Rannersdorf 110
Kühnl Hermann                             1881  Liesing
Laubenfels von Anton                      1797  v. Adersleben
Maisch Andreas                            1866  am Schleppschiffe 155 nächst

den Kaisermühlen
Marik Ferdinand                           1866  aus dem Nußdorfer-Brauhause
Martinetz Josepha                         1879  Unter-Siebenbrunn 48
Menzel Maria                              1878  von Kagran zugereist
Meyer Julius                              1878  v.Münsterberg in Preußen 
geb.
Mundl Barbara                             1878  Ober-Laa 160 bei Wien
Nold Alois                                1879  von Oetigheim, 
Großherzogthum Baden geb.
Ohnmacht Franz                            1879  zugereist von Marchegg
Petrzik Franz                             1876  v. Steyer, Ober-Oesterreich 
zugereist
Rehorz Margarethe                         1877  Ziegelwerk Hermersdorf in 
Vösendorf
Rotthaler Joseph                          1878  Weikersdorf, Weilburgstraße 
27
Sancovich Georg                           1876  v. Danne im Küstenlande 
zugereist
Schopf Karl                               1884  Hennersdorf 9
Schwaiger Maria                           1876  v. Baden Nr. unbek.
Sladky Wenzel                             1879  Dornbach, Pichlergasse 58
Sommerer Johann                           1875  v. Laa a. d. Thaya zugereist
Stamati Natalie                           1879  von Britzani in Bessarabien 
gebürtig
Steffano Vincenz                          1881  von Aviano geb.
Tenzer Sara                               1866  aus Neuborek in Galizien 
zugereist
Thomas Franz                              1878  v. Baden zugereist
Vogl Friedrich                            1876  früh. Wohnort Eggenburg 20
Wirschin Rodolf                           1875  v. Hennersdorf 48
Wunsch Franz                              1866  von Hippersdorf zugereist

----- Amerika ------------------------------------

Bueso Justo                               1876  v. Comayagua in America geb.

----- Baiern -------------------------------------

Bauer Joseph                              1875  v. Neunburg in Baiern geb.
Behringer Johanna                         1879  nach München in Baiern 
zuständig
Danner Gottlieb                           1882  von Rainhausen in Baiern 
gebürtig und dahin zuständig
Derwat Karoline                           1878  von Fuchsmühl in Baiern geb.
Egloff Eduard                             1875  v. Lindau in Baiern geb.
Feiler Anna                               1881  nach Waldthurn in Baiern 
zuständig
Foerch Heinrich                           1878  v. Ansbach in Baiern geb.
Götz Michael                              1877  v. Gr.-Perschhausen in 
Baiern geb.
Kandler Richard                           1881  nach Alkofen in Baiern zust.
Kellermann Nikolaus                       1879  von Großendorf in Baiern 
gebürtig
Mois Wolfgang                             1879  von Pichersreith in Baiern 
geb.
Mühlbauer Joseph                          1875  v. Neunkirchen in Baiern 
geb,
Putz Anna                                 1881  von Falkenberg in Baiern 
gebürtig
Ruland Mathias                            1879  n. Schönthal in Baiern 
zuständ.
Walter Joseph                             1879  v. Nitenau in Baiern gebürt.
Wein Georg                                1879  von Brunn (Oberpfalz) in 
Baiern geb.
Wenzel Joseph                             1879  von Busbach a. d. Mrabe in 
Baiern gebürtig
Winder Margarethe                         1873  von Wolfsberg in Baiern 
gebürtig
Zölch Bernard                             1876  v. Liebenstein in Baiern 
geb.

----- Belgien ------------------------------------

Bertin Jean                               1876  v. Gent in Belgien geb.

----- Berlin -------------------------------------

Schröder Sabine                           1879  nach Berlin zust.

----- Böhmen -------------------------------------

(?)                                       1878  aus Josephstadt in Böhmen 
zugereist
Jedlicka Joseph                           1881  von Reichenau in Böhmen 
gebürtig
Tollar Jakob                              1855  Prusin in Böhmen

----- Deutschland --------------------------------

Aufe Hermann Franz                        1878  v. Mecklenburg-Schwerin in 
Deutschland geb.
Eckstein Anna                             1878  v. Hechingen in Deutschland 
geb.
Funken Leopoldine                         1884  von Hannover in Deutschland 
gebürtig
Gärtner Christian Traugott                1879  von Koburg in Deutschland 
geb.
Hartmann Ferdinand                        1882  von Braunschweig gebürtig
Hein Walter Karl                          1879  nach Görlitz in Deutschland 
zuständig
Mast Louise                               1881  nach Hannover zuständig
Spener Adelheid                           1882  nach Sorau in Deutschland 
zuständig
Weißer Joseph                             1879  von Dürr-Kunzendorf in 
Deutschland gebürtig

----- Frankreich ---------------------------------

Clairmont Karl                            1877  v. Paris geb.
Traxelle Theresia                         1884  von Nancy in Frankreich 
gebürtig und dahin zuständig

----- Großbritannien -----------------------------

Riddell v. Archimbald                     1877  a. Glasgow, Schottland, geb.

----- Italien ------------------------------------

Armanini Peter                            1878  nach Mergozza in Italien 
zuständ.
Graziadei Maria                           1879  v. Ferrara in Italien geb.
Kos Josepha                               1879  von Berli in Italien 
gebürtig
Leutner Katharina                         1879  von Palunza in Italien 
gebürtig
Lizi Giovanni Battista                    1879  nach San Danielle in Italien

zust.
Lovisa Angelo                             1878  v.Poztonono in Italien geb.
Rigi Josaphat                             1879  von Montefiorino in Italien 
geb.

----- Kroatien, Bosnien, Serbien -----------------

Handl Ferdinand                           1879  von Bosnien zugereist
Milosaweljewitz Stephan                   1879  nach Belgrad in Serbien 
zuständig
Plese Joseph                              1881  von Terczovac in Slavonien 
zugereist

----- Mähren -------------------------------------

Frank Emanuel                             1866  aus Neu-Raißnitz in Mähren 
zugereist
Krikawa Maria                             1866  aus Bukau in Mähren 
zugereist
Müller Julie                              1881  Groß-Ullersdorf in Mähren
Vcela Joseph                              1866  aus Groß-Meseritsch in 
Mähren zugereist

----- Niederösterreich ---------------------------

Eichinger Joseph                          1882  von Langenlebarn zugereist
Gegner Maria                              1876  Schwechat 117
Gritzner Anton                            1881  Klein-Schwechat im Bräuhause
Herold Franz                              1879  in Schwechat im Bräuhause
Hölblinger Philipp                        1866  aus Gaming in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Janecek Antonia                           1879  Neukettenhof, N.-Oe. 50
Klimowitsch Karoline                      1879  Mödling, Elisabethstraße 18
Kropf Anton                               1866  Preßbaum 7
Lakner Eleonora                           1879  Klosterneuburg, 
Nied.-Oesterr,
Oßwald Joseph                             1878  Klosterneuburg, Berggasse 5
Palkovic Joseph                           1876  Kl.-Schwechat, im Bräuhause
Pauderer Anton                            1881  zugereist von Brunn im Felde

in N.-Oe.
Rafler Barbara                            1855  Erlach V. U. W. W.
Rathbauer Andreas                         1877  v. Fischamend
Roßhapp Anna                              1878  v. Wampersdorf in 
Nieder-Österreich
Schädl Johann                             1877  v. Höflein, 
Nieder-Oesterreich zugereist
Schefbeck Elisabeth                       1879  Eibesthal in Nied.-Oesterr.
Schimanko Joseph                          1876  v. Schwechat 75
Schlager Leopold                          1879  zugereist von Soos 
(Nied.-Oesterr.)
Seidl Maria                               1879  zugereist von 
Kaltenleutgeben
Stöckl Katharina                          1866  aus Weißenkirchen in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Strohbauer Josepha                        1866  aus Kilb in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Türschner Sebastian                       1866  aus Windisch-Baumgarten in 
Nieder-Oesterreich zugereist
Ulrich Paul                               1878  v. Pellendorf in 
Nieder-Oesterreich
Wagner Paul                               1877  Klosterneuburg, 
Kirlingerstr. 449
Weber Joseph                              1882  Mödling, Kirchengasse 4
Wild Norbert                              1879  Brunn am Gebirge, N.-Oe.
Zibar Anton                               1884  Perchtoldsdorf, 
Waldmühlgasse 33

----- Polen --------------------------------------

Chagrün Anna                              1879  zugereist von Krakau

----- Preußen ------------------------------------

Bergmann Karoline Wilhelmine              1884  nach Unna in Preußen 
zuständig
Glässer Johanna Dorothea                  1881  von Wüste-Wattersdorf in 
Preußen gebürtig und dahin zuständig
Imme Paul                                 1882  nach Krotoschin in Preußen 
zuständig
Kaltenbach Friederike                     1881  nach Horn in Preußen 
zuständig
Lange Ida                                 1876  v. Schlochau in Preußen 
zugereist
Reisch Johann                             1878  v. Schnellenwalde in Preußen

geb.
Rhein, v. Amalia Martha Johanna           1878  v. Elberfeld in Preußen geb.
Roestel Georg Wilhelm Franz               1878  nach Cottbus in Preußen 
zust.
Simons Katharina                          1876  v. Aachen in Preußen
Voß Franz                                 1879  von Bettinghausen in Preußen

geb.

----- Rumänien -----------------------------------

Nicolesco Joseph                          1878  nach Bukarest zust.

----- Sachsen ------------------------------------

Krautwurst Rudolph                        1879  nach Neuenbau in 
Sachsen-Meiningen zust.
Kutschera Rosine                          1873  von Dresden in Sachsen geb.

----- Schlesien ----------------------------------

Bochnig Gustav                            1878  nach Gröbnig in 
Preuß.-Schlesien zust.
Hellmann Franz                            1878  nach Naßdorf in 
Preuß.-Schlesien zuständ.
Hirschberger Helene                       1878  nach Neiße in Pr.-Schlesien 
zust.
Kunz Theresia                             1878  v. Steinau in Prß.-Schlesien

geb.
Monicke Albert                            1881  von Breslau gebürtig
Schmidt Theodor Robert                    1879  von Breslau in Pr.-Schlesien

gebürtig
Scholz Hermann                            1879  v. Schweidnitz in 
Preuß.-Schlesien gebürt.
Strangfeld Wilhelm                        1879  nach Schlegl in 
Preuß.-Schlesien zuständig

----- Schweiz ------------------------------------

Huber Gottlieb                            1876  v. Horgen in der Schweiz 
zugereist

----- Ungarn -------------------------------------

Hoffmann Rosina                           1876  v. Deutschhütten in Ungarn 
zugereist
Homoky, von Johann                        1855  Tyrnau in Ungarn
Klein Jakob                               1866  aus Eperies in Ungarn 
zugereist
Kohn Friederike                           1879  Steinamanger in Ungarn
Mayer Johann                              1866  aus Pest in Ungarn zugereist
Medowitz Stephan                          1866  aus Nadas in Ungarn 
zugereist
Sadowsky Anton                            1866  aus Pest zugereist
Sprinez Theresia                          1866  aus Skalitz in Ungarn 
zugereist

----- Württemberg --------------------------------

Jost Friederike                           1881  nach Mannheim zuständig

----- zugereist ----------------------------------

Allinger Anton                            1878  zugereist
Bachlachner Francisca                     1875  zugereist
Bengel Michael                            1879  zugereist
Blaschke Katharina                        1878  zugereist
Bohnert Johann                            1884  zugereist
Brickel Ladislaus                         1883  zugereist
Brunner Franz                             1879  zugereist
Burger Moriz                              1878  zugereist
Dirnweber Jakob                           1884  zugereist
Dolezal Joseph                            1879  zugereist
Duda Martin                               1884  zugereist
Gru Jakob                                 1877  zugereist
Grüner Joseph                             1878  zugereist
Hafner Leopold                            1879  zug.
Hauer Juliana                             1884  zugereist
Hauptmann Joseph                          1879  zugereist
Horvath Susanna                           1875  zugereist
Kasparek Anton                            1882  zugereist
Kindig Ignaz                              1878  zugereist
Kraisler Mincia                           1876  zugereist
Lentsch Johann                            1884  zugereist
Maar Franz                                1875  zugereist
Nepomuk Franz                             1879  zugereist
Pelikan Maria                             1881  zugereist
Picka Karl                                1878  zugereist
Polesin Georg                             1884  zugereist
Popelack Karoline                         1878  zugereist
Prchal Mathias                            1881  zugereist
Prinz Rudolph                             1879  zugereist
Schickrill Maria                          1881  zugereist
Schlögl Emanuel                           1878  zugereist
Schneider Joseph                          1875  zugereist
Schülk Leopold                            1883  zugereist
Schweigert Franz                          1879  zugereist
Siller Eduard                             1866  zugereist
Sternbauer Simon                          1879  zugereist
Stutz Elisabeth                           1879  zugereist
Swobodnik Wenzel                          1878  zuger.
Tancsics Michael                          1876  zugereist
Trval Johann                              1879  zugereist
Widermann Anna                            1875  zugereist
Wollein Karl                              1878  zug.
Zaruba Alois                              1876  zugereist
Zeiser Franz                              1878  zugereist

--(Ende von Teil 13)-----------------------------

_______________________________________________
Austria-L mailing list
Austria-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/austria-l


_______________________________________________
Sudeten.BMS-L mailing list
Sudeten.BMS-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/sudeten.bms-l
Diese Liste wird unterstützt von der VSFF - (Vereinigung Sudetendeutscher
Familienforscher e.V.)

__________ NOD32 1974 (20070112) Information __________

This message was checked by NOD32 antivirus system.
http://www.eset.com



Re: [OWP] Caroline LIEDTKE, geb. um 1819

Date: 2008/04/08 08:30:39
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Hallo Ingrid,

leider habe ich keine auf Deine Suche beschriebene Caroline Liedtke, die um 1819 herum geboren wurde, gefunden . Auch die Gegenkontrolle bei Vätern namens Gottfried war nicht erfolgreich. Berücksichtigt hatte ich auch Caroline als Zweitname.

Wirklich schade, aber ich habe Deine Suche in meinen Namensvorkommen aufgenommen, falls sich später einmal Zusammenhänge ergeben sollten, werde ich Dich benachrichtigen.

Für Deine Forschung weiterhin alles Gute und

viele Grüße

Annelotte


ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
>    7. LIEDTKE (Ingrid Koenig)
> Date: Mon, 7 Apr 2008 16:04:37 -0600
> From: "Ingrid Koenig" <ingridkoenig6(a)gmail.com>

> Ich suche eine Ahnin mit Namen Caroline Liedtke, die ca. 1819 geboren ist,
> ihr Vater war ein Gottfried Liedtke. Am 19. November 1841 hat sie Andreas
> Klinger in Wolfshagen, Kr. Rastenburg geheiratet und ist auch dort
> gestorben. Leider habe ich noch nicht ihren Geburtstag und Ort finden
> koennen. Ich wuerde so gern die Liedtkefamilie weiter erforschen, vielleicht
> hast Du eine Loesung fuer mich.


[OWP] Ages - Version 1.50 - Diskussionen - Mailingliste - Quellen verschmelzen-

Date: 2008/04/08 10:19:57
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

erlaube mir den Hinweis, daß es eine eigene Mailingliste für AGES gibt:

http://groups.google.fr/group/Ages-Liste/

Auch findet sich auf der homepage  http://www.daubnet.com/index.html ein Link "Produktunterstützung".

Zum konkreten Problem "Quellen verschmelzen" schreibt Jörg Daub:

..."es gibt in Ages! 1.50 eine (undokumentierte) Funktion zum Verschmelzen von Quellen. Markieren Sie im Fenster "Quellen" mehrere Quellen, und klichen Sie auf die Rechte Maustaste. Dort gibt es einen Menübefehl "Merge". Bitte beachten Sie: Es gibt hierfür noch keine Sicherheitsabfrage!

Die Mail von Herrn Brauer kann ich leider nicht besonders gut nachvollziehen. Welche Probleme die Datenübernahme aus WinAhnen erzeugt, und vor allem, warum dies Auswirkungen auf die Funktionsweise des Verschmelzen haben sollte, ist mir nicht bekannt, und aus der Mail leider auch nicht ersichtlich. Richtig ist, dass das Verschmelzen zweier Personen problematisch ist, wenn man zu einem späteren Zeitpunkt feststellt, dass es sich doch um zwei verschiedene Personen handelt. Dies ist aber unabhängig davon, woher die Daten stammen. Die Funktionen zum Verschmelzen von Personen sind in V1.50 nicht geändert worden."

Grüße

Klaus Meyer




[OWP] Liedtke, Kreis Rastenburg

Date: 2008/04/08 11:05:23
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

>> Ich suche eine Ahnin mit Namen Caroline Liedtke, die ca. 1819  geboren ist,
ihr Vater war ein Gottfried Liedtke. Am 19. November 1841 hat  sie Andreas
Klinger in Wolfshagen, Kr. Rastenburg geheiratet und ist auch  dort
gestorben. Leider habe ich noch nicht ihren Geburtstag und Ort  finden
koennen. <<
 
Hallo Ingrid König,
ich kenne auch LIED(T)KE in Schippenbeil und Umgebung. Leider kann ich  keine 
konkreteren Angaben machen. 
Aber vielleicht lohnt sich der Blick in die KBs von Schippenbeil. Für die  
Jahrgänge, in denen Sie die Geburt von Caronline LIEDTKE annehmen, liegen dort  
Namensregister vor, die eine Suche sehr erleichtern.
 
Grüße aus Berlin  

Viktor Haupt




   

Re: [OWP] rätselhafter Grabstein in Pillkallen: "Franz Goretzki, 1865 - 1985"

Date: 2008/04/08 11:42:51
From: Martin Kunst <martin.kunst(a)t-online.de>

Rainer und alle anderen, die sich zum Thema gemeldet haben, hier meine Recherche-Ergebnisse: a) der Name Goretzki ist im deutschen Telefonnetz etwa 500mal gelistet, also recht häufig. b) in der Kreisdatei von Pillkallen/Schloßberg existiert er nicht (bisherige Erkenntnisse). c) beim Volksbund sind von 1915 bis 1918 elf Gefallene mit dem Namen Goretzki registriert, einer ruht in Hagen, die anderen alle in Frankreich. d) die möglichen Schreib- oder Ablesefehler sollte man ausschließen, als solche schon, weil öffentlich, und weil es logischerweise sich um Kriegstote des 1. WK handelt. e) die letzte Möglichkeit: Aprilscherz, von wem auch immer. Ich habe deshalb natürlich die Redaktion in Königsberg angemailt ("makaber"), mal sehen, was da kommt. Übrigens eine andere Meldung in der gleichen Zeitung: Landversteigerungen werden demnächst im Oblast durchgeführt.
Gruß - Martin K.

----- Original Message ----- From: "Reiner Makowski" <Reiner.Makowski(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 07, 2008 10:53 PM
Subject: Re: [OWP] rätselhafter Grabstein in Pillkallen: "Franz Goretzki, 1865 - 1985"


Guten Tag Martin Kunst,

wenn die Zeitung nicht gerade vom 1. April ist: Kann es nicht ein
Schreib- (oder Lese-)Fehler sein? 1935 statt 1985?

--
Mit freundlichen Grüßen
Reiner Makowski
mailto:Reiner.Makowski(a)t-online.de



am Montag, 7. April 2008 um 20:53 schrieben Sie:

Originaltext:



„Schreibfehler“ oder Sensation? Die Reporter der „Komsomolskaja Prawda“
haben in Dobrowolsk (eine Ortschaft im Rajon Krasnosnamensk, bis 1938
Pillkallen und 1938-45 Schloßberg) ein in Stein gemeißeltes Rätsel entdeckt.

Auf einer mit Bäumen und Sträuchern bewachsenen Anhöhe im Zentrum von
Dobrowolsk steht ein Denkmal für deutsche Soldaten, die im Feldzug gegen
Frankreich 1870 bis 1871 gefallen sind. Neben der hohen Stela des Denkmals
sind ein paar andere Grabsteine zu sehen, unter denen die Gefallenen des
Ersten Weltkrieges, Russen und Deutsche, ruhen. Einer der Grabsteine trägt
die Inschrift „Franz Goretzki, 1865 – 1985“. Das bedeutet aber, dass der
Mann den Krieg gegen Frankreich 1870, den Ersten und den Zweiten Weltkrieg
überlebte und im Alter von 120 Jahren gestorben ist.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Flüchtlingsschiffe im Rendsburger Kreisha fen

Date: 2008/04/08 11:56:53
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Hallo Mitstreiter,

wer hat Kenntnisse über im Kreishafen von Rendsburg eingelaufene Flüchtlingsschiffe? Ich suche Namen der Schiffe, von wo abgelegt, wann in Rendsburg angekommen usw.

Vielleicht kann ja jemand helfen. Über Antworten würde ich mich freuen.

Matthias Roese


Re: [OWP] FAMILY HISTORY LIBRARY CATALOG

Date: 2008/04/08 12:28:33
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

 
Das liegt an den Vereinbarungen der Landeskirchen (Ev. oder Kath.). Es  liegt 
nicht an den Mormonen.
Ja, Sie müßten ggf. außerhalb Berlins und Brandenburgs den Film ausleihen  
und einsehen.
Eckhard Hensel
 
In einer eMail vom 2008-04-07 17:58:05 Westeuropäische Sommerzeit schreibt  
hubert(a)familie-woelky.de:

Liebe  Listenteilnehmer,

mir ist zwar bekannt, dass Mormonen-Filme regionale  Sperren haben, aber dass
dies auf Bundesländer begrenzt ist, erstaunt mich  doch.

Ich brauche dringend den Film über das ev. Kirchenbuch Bromberg.  
Im Katalog ist vermerkt: Mikrofilme aufgenommen von Manuskripten in  Lübeck.
Und: Kein Verleih in Berlin und Brandenburg, Deutschland.
Kennt  jemand den Hintergrund?
Muss ich jetzt nach Hamburg fahren, um es mir  anzuschauen?

Danke für die Aufklärung. Gruß
Hubert  (Woelky)
www.familie-woelky.de 







   

Re: [OWP] LIEDTKE

Date: 2008/04/08 13:03:00
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Hallo Ingrid -

auch im Kreis Pr. Eylau kommt der Name Liedtke relativ häufig vor. Ich
sende dir meine Liedtke-Sammlung privat zu. Darunter ist auch eine
Caroline Emilie Liedtke, deren Vater Gottfried heißt - allerdings wurde
sie um 1811 in Eichhorn geboren. Aber Liedtkes gibt es wirklich reichlich.

Gruß von Irmi

-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] LIEDTKE

Date: 2008/04/08 13:26:30
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Irmi

auch ich forsche u.a. im Kreis Preussich Eylau und bin dabei auf Verbindungen zwischen Liedtke/Friese, Liedtke/Kretschmann, Liedtke/Klautke gestoßen. 

Hast Du diese Namen in Deiner Liste? 

Liebe Grüße

Martina



 
*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 08.04.08 13:03:53
*An:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] LIEDTKE


Hallo Ingrid -

auch im Kreis Pr. Eylau kommt der Name Liedtke relativ häufig vor. Ich
sende dir meine Liedtke-Sammlung privat zu. Darunter ist auch eine
Caroline Emilie Liedtke, deren Vater Gottfried heißt - allerdings wurde
sie um 1811 in Eichhorn geboren. Aber Liedtkes gibt es wirklich reichlich.

Gruß von Irmi

-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]

[OWP] Ortschaft Wietzig / FN Wietzig

Date: 2008/04/08 13:52:54
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Hallo zusammen,
bin auf der Suche nach dem FN WIETZIG, auf einen Kriegsbericht der Roten Armee gestoßen, in dem
davon die Rede ist das man bei dem Marsch auf Danzig mehrere Ortschaften eingenommen hat. In der folgenden Aufzählung wird die Ortschaft/Dorf WIETZIG genannt. Nun habe ich versucht dieses Dorf zu finden leider ohne Erfolg.

Hat jemand von euch zufällig den FN WIETZIG oder nähere Angaben zum Dorf WIETZIG, könnte zwischen Dorf und FN eine Verbindung bestehen.

Gruß
Torsten (Markmann)

P.S.: Mir ist aufgefallen das ich nur Fragen stelle, ich hoffe das ich irgendwann euch auch mal mit Antworten helfen kann.

[OWP] Fiedler & Bischoff aus Friedrichswalde/K önigsberg

Date: 2008/04/08 13:54:28
From: Manu <manu.fiedler(a)t-online.de>

Hallo liebe Freunde,

bin ein neuer Gast in der OW-Liste, ich bin über 40 Jahre jung, w,  und suche nach meinen lieben Ahnen. Und ich hoffe sehr, daß ich zahlreiche Unterstützung bekommen werde. Ich würde mich sehr sehr freuen.

mein 1. Problem ist der Ort "Friedrichswalde/Königsberg". Ich habe es schon bei kartenmeister.com versucht, aber es gibt unzählige "Friedrichswalde".
Wo ist der Ort? Auf einer Karte im Internet habe ich "Friedrichswilde" bei Königsberg gefunden, aber kein Friedrichswalde? Im Landkreis Gerdauen gibt es auch ein FW- Gutbezirk. In Lablak auch. In Christinenfeld auch usw. usw. Egal was ich im Internet versuchte, ich finde diesen Ort nicht. Bitte helft mir.

2. die Person die aus Friedrichswalde stammte ist: Louise Henriette Caroline Bischoff geboren am 14. Sept. 1816. 
Die Eltern von ihr sind: Johann David Bischoff & Anna Charlotta geborene Alexander,  geheiratet 1801 in Arnau/Königsberg, sie hatten insgesamt 7 Kinder:
Friedrich Wilhelm
Johann Gotthard 
Johann Gottfried
Johann Heinrich
Friderica Amalia
David Gotthard
Louise Henriette

3. die Louise heiratete den "Carl Bernhard Fiedler". Hier bin ich mir allerdings nicht sicher, ob er aus Ostpreussen stammte - wäre möglich. Alle anderen Nachkommen von ihm waren in Niederschlesien in Breslau beheimatet. Dort suchte ich auch, aber da fand ich ihm nicht. 

Wer kennt die Personen? Wo kann ich mehr über sie erfahren?

Ich würde mich ganz sehr freuen, wenn ich von Euch einige Hinweise bekommen könnte. Vielen herzlichen Dank schon im voraus.

Sonnige Grüße aus der Oberpfalz
Manuela (Fiedler)

Re: [OWP] Fiedler & Bischoff aus Friedrichswalde/K önigsberg

Date: 2008/04/08 14:16:11
From: reinhard.abraham <reinhard.abraham(a)t-online.de>

Hallo Manuela

Es gibt ein Friedrichswalde südlich von Waldau, aber noch nördlich des
Pregel, das besteht aus ca. 10 Häusern. Du findest es auf dem
Messtischblatt 1309 Löwenhagen. Vielleicht ist es ja das, was Du suchst.
Schau mal im Internet nach dem MTB, sonst kann ich es Dir auch direkt
schicken.

Gruß

Reinhard (Abraham) 


> mein 1. Problem ist der Ort "Friedrichswalde/Königsberg". Ich habe es schon bei kartenmeister.com versucht, aber es gibt unzählige "Friedrichswalde".
> Wo ist der Ort? Auf einer Karte im Internet habe ich "Friedrichswilde" bei Königsberg gefunden, aber kein Friedrichswalde? Im Landkreis Gerdauen gibt es auch ein FW- Gutbezirk. In Lablak auch. In Christinenfeld auch usw. usw. Egal was ich im Internet versuchte, ich finde diesen Ort nicht. Bitte helft mir.


Re: [OWP] LIEDTKE

Date: 2008/04/08 14:47:16
From: Ingrid Koenig <ingridkoenig6(a)gmail.com>

Hallo Irmi,
Vielen Dank fuer Deine Antwort und Liste. Es scheint unheimlich viele
LIEDTKE zu geben. Auch um Drengfurth/Marienthal/Wolfshagen/Barten Kr.
Rastenburg herum erscheint dieser Namen oft. Ich glaube aber nicht, dass
meine Liedtke von Pr. Eylau stammen.
Nochmals herzlichen Dank fuer Deine Bemuehungen und viele Gruesse aus
Colorado
Ingrid

On Tue, Apr 8, 2008 at 5:07 AM, Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>
wrote:

> Hallo Ingrid -
>
> auch im Kreis Pr. Eylau kommt der Name Liedtke relativ häufig vor. Ich
> sende dir meine Liedtke-Sammlung privat zu. Darunter ist auch eine
> Caroline Emilie Liedtke, deren Vater Gottfried heißt - allerdings wurde
> sie um 1811 in Eichhorn geboren. Aber Liedtkes gibt es wirklich reichlich.
>
> Gruß von Irmi
>
> --
> ----------------------------
> www.gegner-suenkler.de
> ----------------------------
> www.natangen.de
> ----------------------------
> www.genealogie-tagebuch.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] LIEDTKE

Date: 2008/04/08 14:55:32
From: W. Fred Rump <fredrump(a)gmail.com>

Mein August Robiller war mit Luise Liedke verheiratet. Zwei Kinder
Margarethe and Max Luis (*1872 Preussisch-Eylau). Bei den beiden bin
ich am Ende und finde sie nicht. August war aber Gerbermeister in P-E.

Fred


2008/4/8 Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>:
>
>
> Hallo Irmi
>
> auch ich forsche u.a. im Kreis Preussich Eylau und bin dabei auf Verbindungen zwischen Liedtke/Friese, Liedtke/Kretschmann, Liedtke/Klautke gestoßen.
>
> Hast Du diese Namen in Deiner Liste?
>
> Liebe Grüße
>
> Martina
>
>
>
>
> *Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
> *Gesendet:* 08.04.08 13:03:53
> *An:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
> *Betreff:* Re: [OWP] LIEDTKE
>
>
>
> Hallo Ingrid -
>
> auch im Kreis Pr. Eylau kommt der Name Liedtke relativ häufig vor. Ich
> sende dir meine Liedtke-Sammlung privat zu. Darunter ist auch eine
> Caroline Emilie Liedtke, deren Vater Gottfried heißt - allerdings wurde
> sie um 1811 in Eichhorn geboren. Aber Liedtkes gibt es wirklich reichlich.
>
> Gruß von Irmi
>
> --
> ----------------------------
> www.gegner-suenkler.de
> ----------------------------
> www.natangen.de
> ----------------------------
> www.genealogie-tagebuch.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>
>
> Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage
> kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>



-- 
Fred Rump, (239-775-7838)
730 5th St. NW Naples, FL 34120
fredrump(a)gmail.com
http://fredrump.phanfare.com
We are not afraid to follow truth wherever it may lead, nor to
tolerate any error so long as reason is left free to combat it.
Jefferson (1820)

Re: [OWP] Fiedler & Bischoff aus Friedrichswalde/K önigsberg

Date: 2008/04/08 16:19:04
From: Hans-Jürgen Wagner <hjwag(a)freenet.de>

Hallo Manuela,
vielleicht folgender Link
http://gov.genealogy.net/ShowObjectSimple.do?id=FRILDEKO04FR.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen (Wagner)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Manu
Gesendet: Dienstag, 8. April 2008 13:54
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Fiedler & Bischoff aus Friedrichswalde/Königsberg

Hallo liebe Freunde,

bin ein neuer Gast in der OW-Liste, ich bin über 40 Jahre jung, w,  und
suche nach meinen lieben Ahnen. Und ich hoffe sehr, daß ich zahlreiche
Unterstützung bekommen werde. Ich würde mich sehr sehr freuen.

mein 1. Problem ist der Ort "Friedrichswalde/Königsberg". Ich habe es schon
bei kartenmeister.com versucht, aber es gibt unzählige "Friedrichswalde".
Wo ist der Ort? Auf einer Karte im Internet habe ich "Friedrichswilde" bei
Königsberg gefunden, aber kein Friedrichswalde? Im Landkreis Gerdauen gibt
es auch ein FW- Gutbezirk. In Lablak auch. In Christinenfeld auch usw. usw.
Egal was ich im Internet versuchte, ich finde diesen Ort nicht. Bitte helft
mir.




[OWP] Kirchenbuch Jäskendorf/Kr. Mohrungen

Date: 2008/04/08 16:19:59
From: Sylvia.Klingner(a)t-online.de <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

   Hallo,

   hat jemand von euch vielleicht das bei den Mormonen unter der
   Filmnummer Taufen 1842-1863 (r. S.) Taufen 1842-1863 (l. S.) -  FHL
   INTL Film [ 1194032 ] vorhandene Material gesichtet oder bestellt sich
   jemand zukünftig diesen Film?

   Ich suche alle Daten mit Bezug zum Ort Groß Sauerken - dass können
   meiner Ansicht nach nicht viele sein, da es sich nur um ein sehr
   kleines Dorf handelte. Auch interessieren mich alle Daten zu den FN
   BOLZ, SALEWSKI aus dem Kirchspiel Jäskendorf/Kr. Mohrungen. Wenn
   jemand hierzu irgendwas zu bieten hat, bitte dringend melden.

   Herzliche Grüße aus Stendal sendet Sylvia Klingner

[OWP] Staatsarchiv in Leipzig Wer forscht dort? Suche Wilhelmine Radau

Date: 2008/04/08 16:35:27
From: Petra Hesse-Kraus <hesse-kraus(a)t-online.de>

Liebe Forscherkollegen,
wer forscht im Archiv in Leipzig und könnte gegen Gebühr (wie teuer ist so
etwas?) eine Seite im Kirchenbuch Uderwangen Geburten 1831-1852 B 1734
nachsehen und kopieren?
Ich suche immer noch wie die Nadel im Heuhaufen alles über:

Wilhelmine Radau * 1852 vermutl. Uderwangen/ Kreis Preußisch Eylau/
Ostpreußen (im Film gibt es genau 2 Seiten die zu dunkel sind zum entziffern
und da steht sie vermutlich drauf, jammer), verheiratet vermutlich um 1877
nur wo? mit Friedrich Traugott Prang. Alle Hinweiße aus der Gegend dankbar
angenommen.

Herzlichen Dank
Petra (Hesse-Kraus)


[OWP] Kreis Preussisch Eylau - Liedtke und Prang, Glandien, Radau

Date: 2008/04/08 16:35:28
From: Petra Hesse-Kraus <hesse-kraus(a)t-online.de>

Ebenfalls Hallo Irmi,Hallo Martina und alle anderen, die in dieser Gegend
forschen,

Liebe Irmi, ich habe die Mühlen nicht vergessen. Bin aber umgezogen und habe
einen neuen Job ... es dauert an. Bitte schicke mir doch auch Deine Liedtke
aus Preußisch Eylau. Ich hebe alle Daten zu Uderwangen und Umgebung auf.

Hilferuf an alle:
Ich suche immer noch wie die Nadel im Heuhaufen alles über:

1. Johann Jacob Prang/Prange Radmacher/Stellmacher * errechnet 1775 wo???, +
07.06.1827 in Lewitten/Preussisch Eylau begraben 10.06.1827 in Underwangen
und die Geburt von seinem Sohn?
2. Carl Ferdinand Prang/Prange Schuhmacher aus Lewitten * um 1807/ 1808
Geburt dort nicht auffindbar, seine Frau
3. Louise (Luise) Glandien geboren um 1818 in/um Uderwangen?
und
4. Wilhelmine Radau * 1852 vermutl. Uderwangen (die Seite ist in der
Verfilmung zu dunkel), verheiratet vermutlich um 1877 nur wo? mit Friedrich
Traugott Prang. Alle Hinweiße aus der Gegend dankbar angenommen.

Herzlichen Dank
Petra (Hesse-Kraus)
____________________________________________________________________________
________________________________________________________________________
Hallo Ingrid -

auch im Kreis Pr. Eylau kommt der Name Liedtke relativ häufig vor. Ich
sende dir meine Liedtke-Sammlung privat zu. Darunter ist auch eine
Caroline Emilie Liedtke, deren Vater Gottfried heißt - allerdings wurde
sie um 1811 in Eichhorn geboren. Aber Liedtkes gibt es wirklich reichlich.

Gruß von Irmi
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
_____Hallo Irmi

auch ich forsche u.a. im Kreis Preussich Eylau und bin dabei auf
Verbindungen zwischen Liedtke/Friese, Liedtke/Kretschmann, Liedtke/Klautke
gestoßen.

Hast Du diese Namen in Deiner Liste?

Liebe Grüße

Martina


[OWP] Interviewpartner im Kaliningrad Oblast

Date: 2008/04/08 17:03:24
From: Erwin Wittenberg <erwin.wittenberg(a)onlinehome.de>

Liebe Forscherkollegen,

für ein Filmprojekt sucht Ulla Lachauer Interviewpartner im ehemaligen nördlichen Ostpreußen. Sie reist im Mai für Filmaufnahmen dorthin. Wer Ulla Lachauer nicht kennt: sie hat einige Bücher zu unserer Forschungsregion geschrieben: u.a. Paradiesstraße, das Leben der Lena Grigoleit- Die Brücke von Tilsit, Ostpreußische Lebensläufe.

Rückmeldungen bitte an mich, ich werde sie umgehend weiterleiten.

Herzlichen Dank, viele Grüße
Erwin

Re: [OWP] Ortschaft Wietzig / FN Wietzig

Date: 2008/04/08 17:32:37
From: Heinz.Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

 "ToMaGen" <mailto:ToMaGen(a)web.de> schrieb:
> Hallo zusammen,
> bin auf der Suche nach dem FN WIETZIG, auf einen Kriegsbericht der Roten Armee gestoßen, in dem
> davon die Rede ist das man bei dem Marsch auf Danzig mehrere Ortschaften eingenommen hat. In der folgenden Aufzählung wird die Ortschaft/Dorf WIETZIG genannt. Nun habe ich versucht dieses Dorf zu finden leider ohne Erfolg.
> 
> Hat jemand von euch zufällig den FN WIETZIG oder nähere Angaben zum Dorf WIETZIG, könnte zwischen Dorf und FN eine Verbindung bestehen.


Hallo Torsten,
 
der genannte Ort ist sicher Vietzig (poln. Wicko), Kr. Lauenburg, Pommern. Einen Ort Wietzig gibt es in Westpreußen nicht.
Der Ort Vietzig wurde von den Sowjets am 09. oder 10. März 1945 eingenommen. Sie sind also von Westen auf Danzig vorgestoßen. Am 12. März waren sie in meinem Geburtsdorf Weißfluß, Kr. Neustadt, Westpreußen. Wir sind rechtzeitig am 11. März nach Hela geflüchtet.

Grundsätzlich können von allen Ortsnamen Familiennamen abgeleitet worden sein. Natürlich sind andererseits  viele Ortsnamen von Personen/Rufnamen  abgeleitet worden.

Aus dem Buch "Slawische Namen Hinterpommerns" (POMORZE ZACHODNIE)    von Friedrich Lorentz, Akademie-Verlag Berlin 1964:

VIETZIG Kr. Lauenburg, urk. Vitczkow 1437, kaschubisch Vjick Vjicko; Vietzig Kr. Usedom-Wollin.

Aus "Heimatbuch Kreis Lauenburg, Pommern" Gummersbach/Oberbergischer Kreis 1967:

VIETZIG , NEU-HAMMERSTEIN, SCHARSCHOW
 
Amtsbezirk Vietzig, Kirchspiel Charbrow (kath. Lauenburg), 17 km nord-westlich von Lauenburg, Kreuzung der Chausseen Lauenburg-Leba und Freest-Zezenow, Bahnstation Freest, 686 Einwohner.

Zuerst 1402 erwähnt. Als Besitzer erscheinen im 16. Jh. und 17. Jh. die Familien v. Gorke, v. Weiher und v. Krockow. Seit dem Ende des 17. Jh. Familie v. Wussow für über 100 Jahre. 1794 stirbt hier Herr v. Wussow. Landrat der Kreise Lauenburg und Bütow. 1804 ist schon Graf v. Münchow Besitzer, 1838 Landschaftsdirektor v. Weiher auf Lischnitz und Dzechlin, 1875 Hans v. Weiher. 1900 Verkauf an den Fiskus, 1935 aufgeteilt (528 ha, 41 Stellen). Neben dem Gut einige Bauernhöfe.

Kurz nach 1900 wurde die Moorversuchsstation Neu-Hammerstein im Lebatal gegründet, 3 km westlich an der Chaussee nach Zezenow gelegen. Die Landwirtschaftskammer und später die Landesbauernschaft waren Pächter, Besitzer: Preuß. Staat. Unter der Leitung von Dr. Freckmann und Dr. Kannenberg fanden zahlreiche Kurse statt. Viele neue Erkenntnisse wurden hier gewonnen.

Scharschow, 2 km östlich von Vietzig, 1437 mit Gans zusammen genannt. Wahrscheinlich schon damals im Besitz der Familie von Weiher, mit Sicherheit seit 1514. Gans und Scharschow bis in 20. Jh. verbunden. Gans 1934 parzelliert. Besitzer von Scharschow 1939 W. Malmendier (401 ha).

Der Name kommt wahrscheinlich vom Vornamen VITUS:

VITUS, lat. = Vitalis, der Lebenskräftige.

Der jüd. überaus häufige Name VEIT, VEITEL ist folgendermaßen entstanden: Der hebr. Vorname CHAIJIM, der auch in den FN HEYMANN, falls er jüdisch ist, steckt, bedeutet soviel wie Leben oder der Lebende. Er wurde ins Lateinische übersetzt zu VITUS und dann wieder eingedeutscht zu VEIT. Er kann aber auch falsche Übersetzung von NATHAN (zu natus geboren, lebendig) sein und steht dann in einer Reihe mit jüd. Namen wie VITALIS, VIDAL, VIVES. Drittens kann der Name mit dem griech. Beinamen PHÖBUS des Lichtgottes Apollo zusammenhängen. Der bedeutet der Leuchtende, Glänzende, wie die hebr. Namen URIEL und MEIR. Durch diese gleiche Bedeutung wurde der Name PHÖBUS als VN bei den Juden schon in der hellenistischen Zeit gebräuchlich und führte dann im Jiddischen zu einer Unmenge von Namen, wie FEUBUS, FABERS, FEI-BUSCH, -ISCH, FEIBEL(MANN), FABIAN, FEIST, FEIT, FEIDEL, VEIT, VEITEL.

Familiennamen:
VITUS, VITH, VI(E)TS, VIE(T)Z (auch Ortsname, hierher gehört auch VIETZIG; IG Verkleinerungsform), VIEDT, VIET(H) (auch ON), VIETSCH, VIET(H)EN, VITENIUS (rh.), VIE(T)ZKE(N) (auch ON und slaw.-ostd.), 
VI(E)TKEN (nd.), VIET-GEN, -JEN (rh.), VITT(EN); VITZKEN (nd.); VITZ (auch zu VINZENZ), VIX, 
VICK(US), FIETH(EN), FI(E)TZ(KE), FITTMANN (nd.); FIT(T)GEN (rh.), FIEDCHEN (nd.), FITTING (westf. Patr.), FITTEN (ostd. auch Herkunftsname. Fitten hießen die Niederlassungen von Fischern an der Ostseeküste), FITZ, 
FIX, FICKS (hin und wieder auch wohl zu FIARIKUS und VINZENZ), VEIT(H), VEITEL (auch jüdisch), VEI(T)Z, VEIT(H)EN, VEID(T)(MANN), VEIDEL (obd.); VEICHT (bayr. auch zu Fichte), VAIT(H), VAIT(E)L (obd.; s. auch VOGT, WIDO und GUIDO), FAIDT, FEITZ, FEIX, FETIEN, FEIDEN, FEID(E)L, FEI(D)TKE, FEITEL (obd.),
FEITH (Tirol), FYT (ndl.), VEITZEN (rh.); ostd.-slaw.: WIT, VIT (auch frz.), WITTEK, VITEK, FITZKY.
Zusammensetzungen: VEITZHANS, VEIT(EN)HANSEL; MÜHLFEIT (aus der Mühle).

Aus Linnartz "Unsere Familiennamen" Aus deutschen und fremden Vornamen im ABC erklärt.

Nach Heintze-Cascorbi VIET- von WIDUS.

WIDUS m., altnord. widr, althochdeutsch witu, mittelhochdeutsch wite "Wald" (noch im engl. wood, vom angels. wudu). In einigen Namen steckt germanisch widaz ahd., mhd. wit "weit".  

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

Re: [OWP] Ortschaft Wietzig / FN Wietzig

Date: 2008/04/08 17:34:20
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Torsten,
wenn Du keine Antwort erhältst, weiß wohl keiner etwas zu Deiner Frage.
Ich kann Dir leider nur empfehlen, Dich mit einer Frage zu Danzig und Umgebung unter http://forum.danzig.de/ an die dortigen Forscher zu wenden: z. B. bei Familienforschung / Personensuche <http://forum.danzig.de/forumdisplay.php?f=58>. Bist Du Dir zur Schreibweise sicher? Ich habe "Wietzig" weder bei http://www.verwaltungsgeschichte.de/ortsbuch39.html noch bei http://www.gemeindeverzeichnis.de/gem1900/abc/abc.htm?abc_2.htm und auch nicht unter http://gov.genealogy.net/ gefunden. Zum FN WIETZIG hast Du wohl bereits in Suchmaschinen und unter www.dastelefonbuch.de gesucht? Damit diese meine Nachricht nicht übersehen wird, sende ich sie gleichzeitig auch direkt.
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

ToMaGen schrieb:
Hallo zusammen,
bin auf der Suche nach dem FN WIETZIG, auf einen Kriegsbericht der Roten Armee gestoßen, in dem
davon die Rede ist das man bei dem Marsch auf Danzig mehrere Ortschaften eingenommen hat. In der folgenden Aufzählung wird die Ortschaft/Dorf WIETZIG genannt. Nun habe ich versucht dieses Dorf zu finden leider ohne Erfolg.
Hat jemand von euch zufällig den FN WIETZIG oder nähere Angaben zum Dorf WIETZIG, könnte zwischen Dorf und FN eine Verbindung bestehen.
Gruß
Torsten (Markmann)
P.S.: Mir ist aufgefallen das ich nur Fragen stelle, ich hoffe das ich irgendwann euch auch mal mit Antworten helfen kann.

Re: [OWP] Ortschaft Wietzig / FN Wietzig

Date: 2008/04/08 18:17:01
From: Martin Kunst <martin.kunst(a)t-online.de>

Torsten, ich gehe davon aus, dass es sich um Vietzig im Kreis Lauenburg handelt. Im Russischen wird der Buchstabe V allgemein mit W übersetzt, weil es kein V dort gibt (der deutsche Viktor wird so zum russuschen Wiktor). Wie die Lage (örtlich und militärisch) da 1945 gewesen ist und ob der Marsch wirklich von Westen (aus Richtung Stolp/Lauenburg) auf Danzig erfolgte, ist gut möglich, denn es wurden ja immer wieder Kessel gebildet und nach deren Einnahme war der nächste dran. Und Danzig ist ja erst spät gefallen.- Wir sind übrigens im Kessel Stolp-Lauenburg tagelang hin- und hergeirrt, bis wir in Kniewenbruch endlich "befreit" wurden. Als Sechsjähriger habe ich dann von vorne in eine russische Pistole schauen dürfen...
Gruß - Martin


----- Original Message ----- From: "ToMaGen" <ToMaGen(a)web.de>
To: "OW-Preussen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 08, 2008 1:52 PM
Subject: [OWP] Ortschaft Wietzig / FN Wietzig


Hallo zusammen,
bin auf der Suche nach dem FN WIETZIG, auf einen Kriegsbericht der Roten Armee gestoßen, in dem davon die Rede ist das man bei dem Marsch auf Danzig mehrere Ortschaften eingenommen hat. In der folgenden Aufzählung wird die Ortschaft/Dorf WIETZIG genannt. Nun habe ich versucht dieses Dorf zu finden leider ohne Erfolg.

Hat jemand von euch zufällig den FN WIETZIG oder nähere Angaben zum Dorf WIETZIG, könnte zwischen Dorf und FN eine Verbindung bestehen.

Gruß
Torsten (Markmann)

P.S.: Mir ist aufgefallen das ich nur Fragen stelle, ich hoffe das ich irgendwann euch auch mal mit Antworten helfen kann.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ages! - Mailingliste

Date: 2008/04/08 18:18:20
From: Stefan Kramer <mail(a)kramer-stefan.de>

Hallo,

noch einmal eine Anmerkung zur Ages!-Mailingliste.

Ich habe die Mailingliste ins Leben gerufen, da immer wieder über den Support gemeckert wurde. Ziel ist es, das sich die Nutzer untereinander selber helfen und im Idealfall der Support gar nicht mehr gebraucht wird. Sollte er doch gebraucht wird, reicht es wenn einer aus der Diskussion die entsprechende Frage an den Support stellt und die Antwort dann an den Rest postet. Ich denke die Wahrscheinlichkeit einer Antwort steigt dadurch. Übrigens hat Herr Daub zugesagt, wenn er Zeit findet mit zu lesen und Fragen zu beantworten, wenn noch nicht geschehen.

Die Mailingliste ist unter der u.g. Adresse erreichbar.
Mitlesen kann jeder, Beiträge verfassen geht nur als Mitglied. Um Mitglied zu werden, muß ein Google Konto eingerichtet werden. Für alle die sich mit der Materie noch nicht beschäftigt haben: Selbstverständlich kann die Mitgliedschaft jederzeit gekündigt werden und ist kostenlos!

Derzeit hat die Gruppe 20 Mitglieder (sie ist ja noch recht jung), über neue Mitglieder würde ich mich freuen.

Gruß,
Stefan
--
www.kramer-stefan.de
Ages!-Mailingliste: http://groups.google.de/group/Ages-Liste?hl=de

[OWP] Ortschaft Wietzig / FN Wietzig

Date: 2008/04/08 18:35:49
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Hallo Joachim, Hallo Heinz,
vielen Dank für eure Hinweise, habe den Bericht mal als Link angefügt http://eng.9may.ru/19.03.1945/eng_inform/m9004196

Nachdem du Heinz ein Zeitzeuge bist, gehe ich aber davon aus das es ein Tipfehler in dem Bericht ist......und ich suche die halbe Nacht nach der Ortschaft :-(
Und wieder eine Spur die keine war, weiter gehts mit der Spurensuche.


Ich Danke Euch

Gruß Torsten

Re: [OWP] Kirchenbuch Jäskendorf/Kr. Mohrungen

Date: 2008/04/08 19:00:45
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Hallo Sylvia,

Auguste Salewski oo August Friese

15.04.1885 Tod der Tochter Marie Auguste Friese, 5 Jahre 6 Monate alt (Eintrag Standesamt Mohrungen,17.04.1885)

weiter Kinder:

Marie Auguste * 15.10.1879 + 15.04.1885

Carl Friedrich * 1880 + 22.04.1885

Auguste Johanna * 28.10.1884

Auguste Anna * + 28.05.1941

 

 



 
*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 08.04.08 16:20:34
*An:* "OW-Preussen-L" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* [OWP] Kirchenbuch Jäskendorf/Kr. Mohrungen



Hallo,

hat jemand von euch vielleicht das bei den Mormonen unter der
Filmnummer Taufen 1842-1863 (r. S.) Taufen 1842-1863 (l. S.) - FHL
INTL Film [ 1194032 ] vorhandene Material gesichtet oder bestellt sich
jemand zukünftig diesen Film?

Ich suche alle Daten mit Bezug zum Ort Groß Sauerken - dass können
meiner Ansicht nach nicht viele sein, da es sich nur um ein sehr
kleines Dorf handelte. Auch interessieren mich alle Daten zu den FN
BOLZ, SALEWSKI aus dem Kirchspiel Jäskendorf/Kr. Mohrungen. Wenn
jemand hierzu irgendwas zu bieten hat, bitte dringend melden.

Herzliche Grüße aus Stendal sendet Sylvia Klingner
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Unbegrenzter Speicherplatz für Ihr E-Mail Postfach? Jetzt aktivieren! 
*http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025555* [http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025555]

[OWP] Kulm FN Greiser

Date: 2008/04/08 19:40:55
From: athiel <athiel(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder!

Nochmal die Anfrage nach Kulm und evtl. Mitforschern zum FN Greiser in dieser 
Region.

Viele Grüsse

Andrea Thiel


[OWP] Kulm Schmiede und Mühle

Date: 2008/04/08 19:52:31
From: athiel <athiel(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder!

Kann mir einer von euch evtl. weiterhelfen und hat Kenntnisse über Schmieden- 
und Mühlenbesitzer in dieser Region - Kulm -?

Mir wäre bereits damit geholfen; hätte ich Hinweise zu Ansprechpartnern, Seiten 
im Net oder Hinweise zu Archiven etc.

Viele Grüsse 

Andrea 



Re: [OWP] Vorname Daniel auf polnisch

Date: 2008/04/08 20:13:09
From: Monika Schink <monika.schink(a)googlemail.com>

Betr. "Kloth"
Hallo!
 Ich hoffe ich habe es jetzt richtig gemacht, und die Mail kommt dahin, wo
sie hingehört.. Ich selbst habe mich noch nicht so in unsere Familie
eingearbeitet und ich habe nur die Unterlagen meines Großvaters aus dem
"Ahnennachweis", mit Abschriften aus den Jahren 1935 und später.
Meine Urgroßmutter hieß Caroline Kloth geb. 15, September 1875 gest. 17.
Dezember 1961 ( in Perleberg). Als Wohnort bei der Geburt ist Neuendorf
angegeben, vom Standesamt Rastenburg.

Desweiteren hat mein Großvater auf einem  Blatt folgende  Namen und Daten
notiert:

Vater: Wilhelm Kloth geb. 20. Juli 1844
Mutter Karoline geb. Domerdich 17. November 1847
es folgen etliche Namen und Daten für die vorhergehende Generation. Sollten
diese auch von Interesse sein, versuche ich sie zu entziffern oder zu
fotografieren oder zu kopieren.

wie gesagt, ich lese mich gerade erst ein und hatte mich deshalb hier
angemeldet.

Viele Grüße von einer Mitleserin und blutingen Anfängerin

Monika Schink

Am 07.04.08 schrieb eudoc(a)aol.com <eudoc(a)aol.com>:
>
> Liebe Listenteilnehmer,
>
> Ich suche nach einem Vorfahren Daniel Pussack aus Friedland. Pussack ist
> ein polnischer Name, und ich kann seine Geburt nicht finden. Gibt es eine
> Uebersetzung fuer den Vornamen Daniel in polnisch? Vielleicht lief die
> Geburt ja unter einem anderen Namen.
>
> Vielen Dank,
>
> Karin Cox
>
> Suche alle Klode, Kloth, Pussack in Ostpreussen.
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] FN Liedtke

Date: 2008/04/08 20:59:54
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

Hallo an die Liedtke - Forscher,

der FN Liedtke in verschiedenen Schreibweisen ist scheinbar überall anzuteffen.
Mir fiel der Name im Lkr. Fischhausen auch auf. Dort in den Kirchenspielen Pobethen, Kumehnen, Medenau.
Schreibweisen : Liedtke, Lidke, Liedcke, Liedtcke u.a. 

Eheliche Verbindungen gibt es zu meinen Vorfahren mit FN Rösenick.

Vielleicht hilft es.

Werner


_______
Werner Burckhardt - Stuttgart
Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT- MANKOWSKI im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg, Labiau
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Guben


Re: [OWP] Fiedler & Bischoff aus Friedrichswalde/K önigsberg

Date: 2008/04/08 22:20:18
From: Manu <manu.fiedler(a)t-online.de>

Hallo Hans-Jürgen,
ein guter Tipp von Dir - herzlichen Dank dafür. Dies wäre auch möglich.
Mittlerweile habe ich insgesamt 7 verschiedene Friedrichswalde in Königsbergèr-Land. In welchem Archiv könnte man hier ganz genaueres erfahren, gibt es so was wie ein Königsberger Archiv (Amt)?
Eine Adresse wo man sich hinwenden könnte und geht dies auch in Deutsch?

Würde mich sehr freuen.
Manuela





----- Original Message ----- From: "Hans-Jürgen Wagner" <hjwag(a)freenet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, April 08, 2008 4:18 PM
Subject: Re: [OWP]Fiedler & Bischoff aus Friedrichswalde/Königsberg


Hallo Manuela,
vielleicht folgender Link
http://gov.genealogy.net/ShowObjectSimple.do?id=FRILDEKO04FR.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen (Wagner)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Manu
Gesendet: Dienstag, 8. April 2008 13:54
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Fiedler & Bischoff aus Friedrichswalde/Königsberg

Hallo liebe Freunde,

bin ein neuer Gast in der OW-Liste, ich bin über 40 Jahre jung, w,  und
suche nach meinen lieben Ahnen. Und ich hoffe sehr, daß ich zahlreiche
Unterstützung bekommen werde. Ich würde mich sehr sehr freuen.

mein 1. Problem ist der Ort "Friedrichswalde/Königsberg". Ich habe es schon
bei kartenmeister.com versucht, aber es gibt unzählige "Friedrichswalde".
Wo ist der Ort? Auf einer Karte im Internet habe ich "Friedrichswilde" bei
Königsberg gefunden, aber kein Friedrichswalde? Im Landkreis Gerdauen gibt
es auch ein FW- Gutbezirk. In Lablak auch. In Christinenfeld auch usw. usw.
Egal was ich im Internet versuchte, ich finde diesen Ort nicht. Bitte helft
mir.



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Namenübersetzung

Date: 2008/04/08 22:35:46
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Namenübersetzung nach der Auswanderung nach USA 
alles bei einer Familie, 1846 mit Kindern ausgewandert
************************************************************************** 
Einfache traditionelle deutsche Vornamen wie zum Beispiel 
KARL wurden selbstverständlich in USA dann CHARLES 
************************************************************************** 
Doch in USA nennen sich dann einige noch in Hamburg 
geborene Kinder mit Vornamen "CLAYTON" 
**************************************************************************
Das ist also die Frage, welches könnte ein möglich passender 
deutscher Vorname zu CLAYTON sein ??? 
**************************************************************************
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile (28ºC) 
Georg Friederici 
************************************************************************** 

Re: [OWP] Kulm Schmiede und Mühle

Date: 2008/04/08 22:55:49
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Hallo Andreas,

was suchst Du zu Mühlen in Kulm? 


Gruß

Annelotte



 athiel(a)t-online.de (athiel) schrieb:
> Meldungen des Tages:
>    5. Kulm Schmiede und Mühle (athiel)

> Date: Tue, 8 Apr 2008 19:51:58 +0200
> From: athiel(a)t-online.de (athiel)
> Kann mir einer von euch evtl. weiterhelfen und hat Kenntnisse über Schmieden- 
> und Mühlenbesitzer in dieser Region - Kulm -?
> 
> Mir wäre bereits damit geholfen; hätte ich Hinweise zu Ansprechpartnern, Seiten 
> im Net oder Hinweise zu Archiven etc.


[OWP] KARTEI QUASSOWSKI, Buchstabe K

Date: 2008/04/08 23:40:37
From: Bodo Klewe <bodoklewe(a)arcor.de>

Hallo liebe Listen-Teilnehmer, 

Ich heiße Bodo Klewe, lese schon einige Monate in der Liste mit und suche immer noch nach meinen väterlichen Vorfahren. Mein letzter mir bekannter Vorfahre soll PETER KLEWE gewesen sein, er muß um 1800 geboren sein und soll vier mal verheiratet gewesen sein. Er hielt sich zumindest zeitweise in Dodendorf bei Magdeburg auf, kam aber sicher irgendwo aus Preußen her. 


Hat jemand von Euch die Kartei Quassowski mit den Buchstaben C und K und könnte bitte mal nachsehen nach den Namen CLEVE, CLEWE, KLEVE, KLEWE ? 


Falls mir jemand helfen kann, würde ich mich sehr freuen. 


Bodo (Klewe)

Re: [OWP] KARTEI QUASSOWSKI, Buchstabe K

Date: 2008/04/09 00:04:38
From: Bernd Burghardt <burghardtb(a)gmx.de>

Hallo Bodo,

hier ein Tipp, wo man schon mal vorsuchen kann, ob der Name überhaupt in der Quassowski-Kartei aufgeführt wird.
http://www.kartei-quassowski.de.vu/

Ich habe zwar die Kartei selbst nicht, doch ab und zu bin ich in der http://www.martin-opitz-bibliothek.de/
und da steht die die gesamte Kartei in der Handbibliothek. D.h. man kann sie sich nicht ausleihen, nur dort direkt anschauen.

Viele Grüße

Bernd  (Burghardt)


  ----- Original Message -----
  From: Bodo Klewe
  To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
  Sent: Tuesday, April 08, 2008 11:39 PM
  Subject: [OWP] KARTEI QUASSOWSKI, Buchstabe K


  Hallo liebe Listen-Teilnehmer,

  Ich heiße Bodo Klewe, lese schon einige Monate in der Liste mit und suche immer noch nach meinen väterlichen Vorfahren. Mein letzter mir bekannter Vorfahre soll PETER KLEWE gewesen sein, er muß um 1800 geboren sein und soll vier mal verheiratet gewesen sein. Er hielt sich zumindest zeitweise in Dodendorf bei Magdeburg auf, kam aber sicher irgendwo aus Preußen her.


  Hat jemand von Euch die Kartei Quassowski mit den Buchstaben C und K und könnte bitte mal nachsehen nach den Namen CLEVE, CLEWE, KLEVE, KLEWE ?


  Falls mir jemand helfen kann, würde ich mich sehr freuen.


  Bodo (Klewe)
  _______________________________________________
  OW-Preussen-L mailing list
  OW-Preussen-L(a)genealogy.net
  http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 918 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

Re: [OWP] Ortschaft Wietzig / FN Wietzig

Date: 2008/04/09 00:29:32
From: Heinz.Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

 "ToMaGen" <mailto:ToMaGen(a)web.de> schrieb:
> Hallo Joachim, Hallo Heinz,
> vielen Dank für eure Hinweise, habe den Bericht mal als Link angefügt http://eng.9may.ru/19.03.1945/eng_inform/m9004196
> 
> Nachdem du Heinz ein Zeitzeuge bist,
 
Hallo Torsten,

zwar bin ich während des Krieges 1943 geboren, aber Zeitzeuge? Natürlich kenne ich alles von Familientreffen und aus Büchern. Ich war auch schon oft in Westpreußen und Pommern. Die genannten Orte liegen alle in den Kreisen, woher meine Vorfahren kommen. Väterlicherseits Kr. Karthaus, Kreis Stolp und Pr. Stargard und mütterlicherseits Kreis Stolp und Kreis Lauenburg und ich selber Kreis Neustadt. Es gibt in diesen Kreisen wohl keinen Weg, den ich zumindest mit dem Auto noch nicht gefahren bin.

> gehe ich aber davon aus das es ein Tipfehler in dem Bericht ist......und ich suche die halbe Nacht nach der Ortschaft :-(

Gerade im deutsch-slavisch/polnischen Raum ist V bzw. W schwierig auseinanderzuhalten.

> Und wieder eine Spur die keine war, 

Warum? Du hast doch wenigstens eine mögliche Namenserklärung.

> weiter gehts mit der Spurensuche.

In der Familienforschung hört die Suche nie auf.

Der Artikel über die 2. Weißr. Front am 10. März ist bis auf einige kleinere Abweichungen der Schreibweise bei den Ortsnamen wohl richtig.
Falls Du möchtest kann ich Dir die deutschen und polnischen Ortsnamen schicken.

Siehe auch

www.westpreussen.de   

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

Re: [OWP] KARTEI QUASSOWSKI, Buchstabe K

Date: 2008/04/09 01:02:31
From: Heinz.Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

 "Bodo Klewe" <mailto:bodoklewe(a)arcor.de> schrieb:
> Hallo liebe Listen-Teilnehmer, 
> 
> Ich heiße Bodo Klewe, lese schon einige Monate in der Liste mit und suche immer noch nach meinen väterlichen Vorfahren. Mein letzter mir bekannter Vorfahre soll PETER KLEWE gewesen sein, er muß um 1800 geboren sein und soll vier mal verheiratet gewesen sein. Er hielt sich zumindest zeitweise in Dodendorf bei Magdeburg auf, kam aber sicher irgendwo aus Preußen her. 
> 
> 
> Hat jemand von Euch die Kartei Quassowski mit den Buchstaben C und K und könnte bitte mal nachsehen nach den Namen CLEVE, CLEWE, KLEVE, KLEWE ? 

Hallo Bodo,

es gibt 5 Einträge:

Seite K 364
KLEWE
  - "Wilhelmine SOMMERFELD geb. KLEWE, *6.12.1792, + 12.1.1855. F. W. SOMMERFELD, Hofpostsekretär,  
     * 31.1.1782, + 27.3.1862." (Erbbegräbn. auf Alt Steindammer Frdh. an Krauseneckscher Wallstr.Kbg.1921).
  - Robert K. a. Karge i.Posen ab Ost.1829 Univ.Kbg. Theol. (Uni.Kbg. 1817-1844).

Seite Se 773
KLEWE
wie vor, nur unter Sommerfeld eingetragen.

Seite H 36
HAGEMANN
  - 354. Berthold Joh.Hnr.H.s.1677 Pf z.Salzderhelden Kr Einbeck,Reg.Bez Hildesh., s. 1886 z.Klausthal, 
            + 27.3.1689, oo m.Anna Ursula KLEVE.
  - 355. Joh.Gg.(S. v.354), * 1685, + 1765, Konsist.Rat, Gen.Superint.,Hofprediger zu Blankenburg, oo Fried.
            Hedwig KLEVE (Bild v. Pf i.d. Franckestiftung zu Halle).

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

Bitte daran denken: Der Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V., Herausgeber der Kartei Quassowski, freut sich über Spenden und/oder neue Mitglieder. Siehe dazu

www.vffow.de

[OWP] KARTEI QUASSOWSKI, Buchstabe T,S,K,G,H

Date: 2008/04/09 01:35:56
From: Karin Paul <karinpaul(a)verizon.net>

Hallo liebe Listen-Teilnehmer,

Ich habe eine bitte. Ich suche nach angehoerigen meiner Vaters seite. Die
namen sind:

Gaw/Gawe und Friedrich, Henriette und Christine Schulz geb.Christine
Lipkowski

Ich habe Gawe und Lipkowski in der KARTEI QUASSOWSKI gefunden unter den
folgenden seiten:

Gawe 

Band T Seite 54
Band S Seite 779
Band K Seite 640
Band G Seite 59. 60

Lipkowski

Band H Seite 351

Ist da jemand in der liste wer diese Baender hat? Ich wuerde mich sehr ueber
diese information freuen und bedanke mich fuer die hilfe.

Karin Paul





Re: [OWP] ALBECK und EGGERT

Date: 2008/04/09 10:04:56
From: Boris Radau <boris.radau(a)frye-radau.de>

Hallo Gerd,
hallo Carsten,

mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung sage ich zunächst vielen Dank für
Eure E-Mail zum Namen ALBECK. Da der von mir gesuchte, ca. 1814 geborene
August ALBECK jedoch Arbeiter war, vermute ich, dass er nicht von dieser
Pfarrersfamilie abstammt. Aber man kann ja nie wissen und so werde ich die
entsprechenden Kirchspielbücher bei Gelegenheit mal durchsuchen.

Nochmals danke und Gruß
Boris Radau

----- Original Message -----
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>
Subject: Re: [OWP] ALBECK und EGGERT

Hallo Boris,
ist zwar nicht Königsberg aber im Amts-Blatt von Gumbinnen wird 1812 ein
ALBACK erwähnt, Kantor und Organist zu Bosemb, als Kantor u. 2ter
Elementarlehrerin Nikolaiken angestellt. 1817 wird ein Kantor ALBECK in
Nikolaiken erwähnt. In den Einwohnerlisten aus dem Kreis Heiligenbeil wird
über lange Zeit der Name ALBECK genannt bis 1819, unter anderem ein Pfarrer
ALBECK im Amt Balga.
Gruß ... Gerd


[OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 10:17:23
From: verena <verena(a)newbieshome.de>

Hallo,

 

mein Name ist Verena. Seit kurzer Zeit versuche ich unseren Stammbaum zu
erforschen. Leider stoße ich bei der Familie meines Vater bereits auf die
ersten Probleme und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

 

Was ich bisher weiß:

 

Mein Urgroßvater Andreas Briese wurde 1878 in Groß-Münche (Kreis Birnbaum)
heute Mnichy? geboren. Er ist später dann nach Düsseldorf gekommen. Von
seinen Vater Joseph Briese ist uns nichts bekannt. Weder Geburtsdatum oder
Ort noch Sterbedatum oder Ort. Von seiner Mutter ist uns nur der Vorname
bekannt Cäcilie.

 

An wen könnte ich mich wenden um weitere Informationen zu erhalten? 

 

LG

 

Verena


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 10:20:39
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Verena,
 
versuche doch von deinem Uropa die Geburturkunde zu bekommen, dort sind  dann 
die Namen 
der Eltern erwähnt.
 
Lieben Gruß
 
Jutta



   

[OWP] ICH suche Bücher /Bilder über Kreis Labi au bzw. Mehlauken-Liebenfelde,Mehlawischken

Date: 2008/04/09 10:54:20
From: Frank Zugreif <frank_zugreif(a)yahoo.de>

Hallo
Ich suche dringend bücher mit Bilder  von Kreis labiau bzw Mehlauken und Mehlawischken.Hat jemand vielleicht ein Buch oder Bilder?Ich habe auch noch Familienfotos.Leider sind mir die folgenden Personen unbekannt.Würde sie auch schicken.Wenn jemand intresse hat bitte email an mich.WÜrde mich freuen wenn jemand ein Buch hat und mir verkaufen würde oder mir fotos schicken würde.

Vielen dank

lg jennifer zugreif


      __________________________________________________________
Gesendet von Yahoo! Mail.
Dem pfiffigeren Posteingang.
http://de.overview.mail.yahoo.com

Re: [OWP] KARTEI QUASSOWSKI, Buchstabe K

Date: 2008/04/09 11:30:17
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>



Hallo Heinz,

ich komme nicht weiter bei meinem Vorfahr Friedrich Friese geb. ca 1868, verh. m. Auguste Klautke, die ca. 20 Jahre jünger war. Beide lebten in Sonnenborn, Kreis Mohrungen. Kann man soetwas auch in der Quassowski Kartei nachschauen? 

Martina

*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 09.04.08 01:03:04
*An:* "OW-Preussen-L" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] KARTEI QUASSOWSKI, Buchstabe K


"Bodo Klewe" <mailto:bodoklewe(a)arcor.de> schrieb:
> Hallo liebe Listen-Teilnehmer, 
> 
> Ich heiße Bodo Klewe, lese schon einige Monate in der Liste mit und suche immer noch nach meinen väterlichen Vorfahren. Mein letzter mir bekannter Vorfahre soll PETER KLEWE gewesen sein, er muß um 1800 geboren sein und soll vier mal verheiratet gewesen sein. Er hielt sich zumindest zeitweise in Dodendorf bei Magdeburg auf, kam aber sicher irgendwo aus Preußen her. 
> 
> 
> Hat jemand von Euch die Kartei Quassowski mit den Buchstaben C und K und könnte bitte mal nachsehen nach den Namen CLEVE, CLEWE, KLEVE, KLEWE ? 

Hallo Bodo,

es gibt 5 Einträge:

Seite K 364
KLEWE
- "Wilhelmine SOMMERFELD geb. KLEWE, *6.12.1792, + 12.1.1855. F. W. SOMMERFELD, Hofpostsekretär, 
* 31.1.1782, + 27.3.1862." (Erbbegräbn. auf Alt Steindammer Frdh. an Krauseneckscher Wallstr.Kbg.1921).
- Robert K. a. Karge i.Posen ab Ost.1829 Univ.Kbg. Theol. (Uni.Kbg. 1817-1844).

Seite Se 773
KLEWE
wie vor, nur unter Sommerfeld eingetragen.

Seite H 36
HAGEMANN
- 354. Berthold Joh.Hnr.H.s.1677 Pf z.Salzderhelden Kr Einbeck,Reg.Bez Hildesh., s. 1886 z.Klausthal, 
+ 27.3.1689, oo m.Anna Ursula KLEVE.
- 355. Joh.Gg.(S. v.354), * 1685, + 1765, Konsist.Rat, Gen.Superint.,Hofprediger zu Blankenburg, oo Fried.
Hedwig KLEVE (Bild v. Pf i.d. Franckestiftung zu Halle).

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

Bitte daran denken: Der Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V., Herausgeber der Kartei Quassowski, freut sich über Spenden und/oder neue Mitglieder. Siehe dazu

www.vffow.de 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! *http://www.maildomain.web.de/?mc=021114* [http://www.maildomain.web.de/?mc=021114]

Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 11:38:17
From: verena <verena(a)newbieshome.de>

Hallo Jutta,

ja aber wie komme ich in Polen an die Geburtsurkunde? Wo muß ich mich da
hinwenden...die Seiten die ich gefunden habe sind alle auf polnisch.

LG

Verena

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Knuffelmaus1965x(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 9. April 2008 10:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Vorstellung

Hallo Verena,
 
versuche doch von deinem Uropa die Geburturkunde zu bekommen, dort sind
dann 
die Namen 
der Eltern erwähnt.
 
Lieben Gruß
 
Jutta



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 11:47:34
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Verena,
 
ich habe gerade mal gegooglet für dich und habe folgenden Link  gefunden.
 
Nachher wenn ich mehr Zeit habe, werde ich mal gucken welches Standestamt  
für die Geburt deines Uropas zuständig war.
 
LG
Jutta
 
 
_Deutsche  Verwaltungsgeschichte Provinz Posen, Kreis Birnbaum_ 
(http://www.verwaltungsgeschichte.de/pos_birnbaum.html)  




   

Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 12:36:29
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Verena,
 
ich habe bisher nur ein polnisches Archiv angeschrieben in Deutsch und  bekam 
auf polnisch die Antwort.
Starte einfach mal deine Anfrage auf Deutsch.
 
Hier ist die Adresse für Groß Münche
 
_archiwum(a)poznan.ap.gov.pl_ (mailto:archiwum(a)poznan.ap.gov.pl)  
 
Das ist die E-Mail Adresse ich wünsche dir viel Glück
 
LG
 
Jutta



   

[OWP] Suche nach HELMDACH und DEMANT

Date: 2008/04/09 12:43:16
From: Ollie Bensch <ollie.bensch(a)yahoo.de>

Hallo Listenfreunde,
ich bin neu hier und stelle mich kurz vor.
Mein Name ist Oliver Bensch ich bin 44 Jahre alt und beschäftige mich
seit einigen Jahren, je nach Vorhandensein von Freizeit, mehr oder
weniger intensiv mit der Forschung. Mein Hauptaugenmerk lag in den
letzten Jahren eher auf meiner väterlichen Linie, die sich in Schlesien
entwickelt. Jetzt kann ich hier nach Teilen der mütterlichen Linie
suchen. Ich suche speziell nach HELMDACH und DEMANT.

Spitzenahn HELMDACH : Christian HELMDACH * 19.10.1807 Gattawitzen, Kr.
Pillkallen

weitere Vorkommen des FN HELMDACH, Kr. Insterburg in Paskirsen und
Malltrischken

Namen in Verbindung mit HELMDACH: STEINERT, HAGENGUT


Spitzenahn DEMANT: Gottfried DEMANT * 22.12.1810 Waiwern, Kr. Gumbinnen

weitere Vorkommen des FN DEMANT, Kr. Gumbinnen in Springen und Waiwern

Namen in Verbindung mit DEMANT: ALBRECHT, ZOCH


Ich bin für jede Information zu Personen, Daten, Namen und Orten sehr
dankbar!

Beste Grüsse aus BT


Oliver 

 





E-Mail-Nachricht wurde von Spyware Doctor (5.5.0.178) überprüft
Datenbankversion: 5.09590
http://www.pctools.com/Spyware-Doctor/


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 13:04:38
From: MarionMarquas <MarionMarquas(a)aol.com>

Hallo Jutta,
 
auch in der Heiratsurkunde sind die Eltern aufgeführt, nicht zwingend in  
der, die man in den Familienbüchern hat, aber in denen, die beim Standesamt  
liegen. Eine Kopie aus den Originalbüchern gibt auch Auskunft über die  
Trauzeugen. Bei den Sterbeurkunden verhält es sich ebenso. 
Ich bin diesen Weg gegangen und er war bisher immer von Erfolg  gekrönt.
 
 
Viele Grüße aus Frankfurt
Marion



   

[OWP] KARTEI NOLDE / Bitte um Kopie Verzeichnis A BKÜRZUNGEN

Date: 2008/04/09 13:08:10
From: Eckhardt Laupichler <laupichler(a)rialida.de>

Liebe Listenmitglieder,

mir ist durch einen Umzug leider das
ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS der KARTEI NOLDE Band II von
Fritz Ströfer abhanden gekommen.

Könnte mir vielleicht jemand mit einer Kopie aushelfen?

Eckhardt (Laupichler)

[OWP] Gruber aus Jentkutkampen

Date: 2008/04/09 13:27:50
From: Siegfried Schmidt <si.schm(a)t-online.de>

Hallo Kollegen
Suche, weil ich den sogn. Endpunkt erreicht habe,
weitere Daten der Eltern von:
1) Täufling: GRUBER, Louise, geb. 28.Juli 1844 aus Jentkutkampen (jetzt Burgkampen), getauft am 4.Aug. 1844 (Kreis Stallupönen)
2) Vater heißt GRUBER, Carl, Eigenkätner
3) Mutter heißt Louise Schröder
4) Taufzeugen: Christian, Maria und Mathes Bramberger
Ausgeschrieben in Kattenau Jahrgang 1844, Seite 146 Nr. 168.
Wer hat weitere Daten (über den Salzburger Verein kommen ich z.Z. nicht weiter)
Vielen Dank
Siegfried (Schmidt)
(si.schm(a)t-online.de)

______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Vorstellung, FN Briese

Date: 2008/04/09 13:35:40
From: Kirsten Hoffmann <aaqki(a)web.de>

Hallo Verena,

zu Briese in Groß-Münche kann ich Dir leider auch nichts sagen.
Aber wenn es Dich interessiert (meine Vorfahren sind nämlich auch
dort „gelandet“):
Im Adressbuch von Düsseldorf von 1930 ist 6x BRIESE eingetragen. 
Unter anderem ein Andreas und ein Josef. Wenn Du möchtest, kann
ich sie Dir gerne rauschreiben.

Liebe Grüße

Kirsten

_______________________________________________________________
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016


[OWP] Heimatblätter Merchweiler

Date: 2008/04/09 15:51:11
From: Simda1720 <Simda1720(a)aol.com>

 
 
Hallo liebe Listenmitglieder! 
Es gehört nicht unbedingt in diese Liste aber vieleicht ist es für den  ein 
oder anderen auch Interssant. 
Wir möchten uns heute kurz bei ihnen vorstellen. 
Der Arbeitskreis/Heimatverein Merchweiler/Saar hat 1981 seine erste  Ausgabe 
der „Heimatblätter Merchweiler“ veröffentlicht. 
Bis heute zählen wir 26 Ausgaben und diesem Jahr erscheint Ausgabe  27. 
Uns geht es um die Geschichte über die Gemeinde Merchweiler, der  
Wirtschaftliche Aufschwung, die Herrschaft zu Kerpen, das Schicksal der Bürger  im 1. und 
2 Weltkrieg und auch in der Genealogie sind wir tätig. 
Für die Nachkommen, versuchen wir alte Dokumente – Urkunden – Fotos zu  
erhalten und archivieren in unseren Räumen in der Schule. 
In den nächsten Wochen werden wir uns auch auf einer Homepage  präsentieren 
und die einzelnen Bereiche mit Ansprechpartner genauer  erklären. 
Sofern ein Interesse an den Ausgaben der „Merchweiler  Heimatblätter“ 
besteht, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.  
Auch für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung. 
Unser Kontakt: 
_Heimatblaetter(a)aol.com_ (mailto:Heimatblaetter(a)aol.com)  
Mit freundlichen Grüßen 
Der Arbeitskreis Merchweiler




   

Re: [OWP] KARTEI NOLDE / Bitte um Kopie Verzeichnis AB KÜRZUNGEN

Date: 2008/04/09 16:02:43
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Eckhardt,
im Band II ist kein Abkürzungsverzeichnis, nur in Band I, das könnte ich Dir Schicken.
Gruß ... Gerd


"Eckhardt Laupichler <laupichler(a)rialida.de> schrieb:
> Liebe Listenmitglieder,
> 
> mir ist durch einen Umzug leider das 
> ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS der KARTEI NOLDE Band II von 
> Fritz Ströfer abhanden gekommen.
> 
> Könnte mir vielleicht jemand mit einer Kopie aushelfen?
> 
> Eckhardt (Laupichler)
 

-- 
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

Re: [OWP] KARTEI NOLDE / Bitte um Kopie Verzeichnis AB KÜRZUNGEN / Danke

Date: 2008/04/09 20:18:08
From: Eckhardt Laupichler <laupichler(a)rialida.de>

Hallo Gerd,
vielen Dank! Ich würde gerne auf dein Angebot zurückkommen.
Herzliche Grüße,
Eckhardt
> Date: 2008/04/09 16:02:43
> From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>
>
> Hallo Eckhardt,
> im Band II ist kein Abkürzungsverzeichnis, nur in Band I, das könnte
> ich Dir Schicken. Gruß ... Gerd
>
>
> "Eckhardt Laupichler <laupichler(a)rialida.de> schrieb:
> > Liebe Listenmitglieder,
> >
> > mir ist durch einen Umzug leider das
> > ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS der KARTEI NOLDE Band II von
> > Fritz Ströfer abhanden gekommen.
> >
> > Könnte mir vielleicht jemand mit einer Kopie aushelfen?
> >
> > Eckhardt (Laupichler)
>
>
> --
> gerhard.schoenfeld(a)t-online.de


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 21:55:02
From: verena <verena(a)newbieshome.de>

Hallo Marion,

dann muss ich mal schauen, ob ich was erfahre wo mein Urgroßvater geheiratet
hat. Danke für den Tipp

LG

Verena

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
MarionMarquas(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 9. April 2008 13:04
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Vorstellung

Hallo Jutta,
 
auch in der Heiratsurkunde sind die Eltern aufgeführt, nicht zwingend in  
der, die man in den Familienbüchern hat, aber in denen, die beim Standesamt

liegen. Eine Kopie aus den Originalbüchern gibt auch Auskunft über die  
Trauzeugen. Bei den Sterbeurkunden verhält es sich ebenso. 
Ich bin diesen Weg gegangen und er war bisher immer von Erfolg  gekrönt.
 
 
Viele Grüße aus Frankfurt
Marion



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 21:56:02
From: verena <verena(a)newbieshome.de>

Hallo Jutta,

vielen Dank, dann werde ich mal an diese Adresse schreiben, ich gebe
Bescheid wenn es geklappt hat!

LG

Verena 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Knuffelmaus1965x(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 9. April 2008 12:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Vorstellung

Hallo Verena,
 
ich habe bisher nur ein polnisches Archiv angeschrieben in Deutsch und
bekam 
auf polnisch die Antwort.
Starte einfach mal deine Anfrage auf Deutsch.
 
Hier ist die Adresse für Groß Münche
 
_archiwum(a)poznan.ap.gov.pl_ (mailto:archiwum(a)poznan.ap.gov.pl)  
 
Das ist die E-Mail Adresse ich wünsche dir viel Glück
 
LG
 
Jutta



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 21:57:51
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Verena, 
 
ich drücke dir ganz doll die Daumen.
 
LG
 
Jutta



   

Re: [OWP] Vorstellung, FN Briese

Date: 2008/04/09 21:57:58
From: verena <verena(a)newbieshome.de>

Hallo Kirsten,

das wäre toll wenn du mir die Daten geben könntest, wäre ja interessant zu
wissen ob auch sein Vater hier gelebt hat. Meinst du das Einwohnermeldeamt
hat dann noch weitere Daten über die Personen?

LG

Verena

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Kirsten Hoffmann
Gesendet: Mittwoch, 9. April 2008 13:36
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Vorstellung, FN Briese

Hallo Verena,

zu Briese in Groß-Münche kann ich Dir leider auch nichts sagen.
Aber wenn es Dich interessiert (meine Vorfahren sind nämlich auch
dort „gelandet“):
Im Adressbuch von Düsseldorf von 1930 ist 6x BRIESE eingetragen. 
Unter anderem ein Andreas und ein Josef. Wenn Du möchtest, kann
ich sie Dir gerne rauschreiben.

Liebe Grüße

Kirsten

_______________________________________________________________
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2008/04/09 22:06:04
From: verena <verena(a)newbieshome.de>

Vielen Dank :-) wäre schön wenn ich wenigstens in diesem Familienzweig
weiter komme :-)

LG

Verena

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Knuffelmaus1965x(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 9. April 2008 21:57
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Vorstellung

Hallo Verena, 
 
ich drücke dir ganz doll die Daumen.
 
LG
 
Jutta



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Vorstellung, FN Briese

Date: 2008/04/09 22:57:16
From: Kirsten Hoffmann <aaqki(a)web.de>

Hallo Verena,

falls es sich wirklich um Deine Briese’s handelt, ist sicherlich was beim Einwohnermeldeamt
oder aber noch besser beim Stadtarchiv Düsseldorf in Erfahrung zu bringen…(den Inhalt des 
Archivs gibt’s auch online)

Hier aber erst mal die Einträge zu BRIESE im Adressbuch Düsseldorf von 1930:

Adolf, Backmeister, Heresbachstr. 34a Unterhaus
Andreas, Schmelzer. Neußerfurthstr. 48, Unterhaus, Eigentümer
August, Arbeiter, Glashütte 64
Friedrich, Stadtfürsorgearzt, Charlottenstr. 108
Josef, Steinholzleger, Birkenstr. 5, 2.OG
Rudolf. Installateur, Heimgarten 2, Unterhaus 

An Deiner Stelle würde ich auf jeden Fall in Düsseldorf mal ein wenig rumstöbern…

LG

Kirsten

_______________________________________________________________
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016


[OWP] ALTPRREUßISCHE GESCHLECHTERKUNDE : KLEWE

Date: 2008/04/09 23:10:16
From: Bodo Klewe <bodoklewe(a)arcor.de>

Lieber Bernd, liebe Martina, 

danke für die Hinweise und danke für die Fundstellen in der Kartei QUASSOWSKI zu KLEWE / KLEVE. Leider kann ich zu meinen Vorfahren daraus noch keine Verbnindung finden. 

Eine Frage an Euch alle, liebe Familienforscher : 

In der sog "ALTPREUßISCHE GESCHLECHTERKUNDE" soll der Name KLEWE vorkommen. Weiß jemand, wie man da Zugriff kriegen kann. Hat dieses Werk jemand und könnte bitte mal nachsehen, ob der Name KLEWE ( oder auch KLEVE, CLEVE oder CLEWE) darin vorkommt. Mich interessiert vor allem das 18. Jahrhundert. 

Mit freundlichen Grüßen 

Bodo (Klewe)


Re: [OWP] ALTPRREUßISCHE GESCHLECHTERKUNDE : KLEWE

Date: 2008/04/09 23:20:06
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Bodo Klewe schrieb:

... Eine Frage an Euch alle, liebe Familienforscher :

In der sog "ALTPREUßISCHE GESCHLECHTERKUNDE" soll der Name KLEWE
vorkommen. Weiß jemand, wie man da Zugriff kriegen kann. Hat dieses
Werk jemand und könnte bitte mal nachsehen, ob der Name KLEWE ( oder
auch KLEVE, CLEVE oder CLEWE) darin vorkommt. Mich interessiert vor
allem das 18. Jahrhundert.
...

Hallo Bode,

diesen "Überblick" kannst Du Dir unter

http://db.genealogy.net/VFFOW/register/

unschwer selbst verschaffen.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] Vorstellung, FN Briese

Date: 2008/04/10 00:57:28
From: verena <verena(a)newbieshome.de>

Hallo Kirsten,

vielen Dank schon mal...naja im Online-Archiv werde ich noch nicht so
richtig fündig. Aber ich denke ich gehe nächste Woche mal hin, habe denen
schon gemailt.

Sag mal wo hast du denn dieses Adressbuch von 1930 her? Steht da vielleicht
auch jemand namens Wittenius drin? Der Vater meiner Oma hieß mit dem
Nachnamen so, aber Oma ist bereits tot und mein Vater kann sich nicht mehr
an den Vornamen erinnern, weil der "Opa" sich früh aus dem Staub gemacht
hat, er selber kannte ihn gar nicht. Da es Wittenius sehr selten gibt finde
ich gar nichts darüber, aber wenn du vielleicht einen Eintrag findest wäre
das Hilfreich. Schreibweise könnte auch abweichen mit V oder nur einem T.

LG und vielen Dank

Verena

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Kirsten Hoffmann
Gesendet: Mittwoch, 9. April 2008 22:57
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Vorstellung, FN Briese

Hallo Verena,

falls es sich wirklich um Deine Briese’s handelt, ist sicherlich was beim
Einwohnermeldeamt
oder aber noch besser beim Stadtarchiv Düsseldorf in Erfahrung zu
bringen…(den Inhalt des 
Archivs gibt’s auch online)

Hier aber erst mal die Einträge zu BRIESE im Adressbuch Düsseldorf von 1930:

Adolf, Backmeister, Heresbachstr. 34a Unterhaus
Andreas, Schmelzer. Neußerfurthstr. 48, Unterhaus, Eigentümer
August, Arbeiter, Glashütte 64
Friedrich, Stadtfürsorgearzt, Charlottenstr. 108
Josef, Steinholzleger, Birkenstr. 5, 2.OG
Rudolf. Installateur, Heimgarten 2, Unterhaus 

An Deiner Stelle würde ich auf jeden Fall in Düsseldorf mal ein wenig
rumstöbern…

LG

Kirsten

_______________________________________________________________
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Goldbach aus Allesschreiben

Date: 2008/04/10 08:00:39
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Listies,

kann jemand folgendes deuten:
Berta Maria Müller g.Goldbach * 16.8.1887 + 8.3.1956
In der Sterbeurkunde steht bei Geburtsort -Allesschreiben-.
Der Ort soll in Ostpreußen liegen. Ich neige zu Alleckneiten(Kurwensee). Hat jemand eine andere Idee oder kann zu der Familie Goldbach etwas sagen?
Gruß
Alfred(Erdmann)

[OWP] Familie Mlaszkowski

Date: 2008/04/10 08:14:50
From: Mate More <mate.more(a)freenet.de>

Hallo
ich suche alle möglichen Angaben über die Familie Mlaszkowski. Die Familie gehörte zum polnischen Adel.

Wer hat nähere Angaben? Im Internet ist leider nicht viel zu finden.

Für die Bemühunge bedanke ich mich schon im Voraus

Máté(Moré)

Re: [OWP] Anfrage an polnisches Archiv

Date: 2008/04/10 08:23:06
From: Genealogie Möhring <faircoup(a)yahoo.de>

Hallo Jutta,

mich interessiert mal, wie lange Du auf eine Antwort warten
musstest. Ich habe per eMail in Deutsch im letzten Herbst 
eine Anfrage bezüglich drei Personen der Vorfahren meines 
Mannes an das Archiv geschickt (Posen: Zeitraum zwischen 
1900 und 1905) und warte immer noch auf eine Antwort. Ist 
diese Dauer normal?

Danke und viele Grüße

Monika (Möhring)


>Hallo Verena,
>ich habe bisher nur ein polnisches Archiv angeschrieben in
>Deutsch und bekam auf polnisch die Antwort.
>Starte einfach mal deine Anfrage auf Deutsch.
>Hier ist die Adresse für Groß Münche
>archiwum(a)poznan.ap.gov.pl_ (mailto:archiwum(a)poznan.ap.gov.pl)  
>Das ist die E-Mail Adresse ich wünsche dir viel Glück
>LG
>Jutta

       
---------------------------------
Gesendet von Yahoo! Mail.
Der Lieblings-Mailbox der Welt.

Re: [OWP] Anfrage an polnisches Archiv

Date: 2008/04/10 08:28:13
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Monika,
 
ich habe damals ein paar Wochen gewartet und bekam positive Anwort.
 
Ob so eine lange Wartezeit normal ist kann ich dir nicht sagen, vielleicht  
hatte ich einfach nur Glück.
 
Lieben Gruß
 
Jutta Becker



   

[OWP] Gefallen in Polen

Date: 2008/04/10 09:11:00
From: Gloppy <gloppy(a)gmx.de>

Hallo Listenleser,

gibt es irgendwo Listen, in denen verzeichnet ist, wann genau ein Soldat gefallen ist und wo er begraben ist? Ein Cousin meines Vaters soll beim Polenfeldzug gefallen sein. Ich würde darüber gern mehr wissen.

Kann mir jemand helfen?

Gruß
Matthias (Nolden)

Re: [OWP] Gefallen in Polen

Date: 2008/04/10 09:26:52
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Hallo Matthias, es gibt eine Dienststelle namens Wehrmachtsauskunftsstelle,
die Anschrift mußt Du Dir ergooogeln, dort erhält man Auskünfte über
gefallene und vermisste Wehrmachtssoldaten. Viel Glück und Erfolg.

Peter (Meister)

2008/4/10, Gloppy <gloppy(a)gmx.de>:
>
> Hallo Listenleser,
>
> gibt es irgendwo Listen, in denen verzeichnet ist, wann genau ein Soldat
> gefallen ist und wo er begraben ist?
> Ein Cousin meines Vaters soll beim Polenfeldzug gefallen sein. Ich würde
> darüber gern mehr wissen.
>
> Kann mir jemand helfen?
>
> Gruß
> Matthias (Nolden)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



-- 
http://www.norfolkterrier-fan.de/ahnen/index.html
M.d.GFKW und GFW/BSW

Re: [OWP] Gefallen in Polen

Date: 2008/04/10 09:31:26
From: Klaus Isele <klausisele(a)t-online.de>

Einfach mal Gräbersuche beim Volksbund für Kriegsgräber versuchen
http://www.volksbund.de/graebersuche/content_suche.asp
Gruß,
Klaus (Isele)

----- Original Message ----- From: "Gloppy" <gloppy(a)gmx.de> To: "Mailingliste Ost Westpreussen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; "Mailingliste Sudetenland" <sudeten.bms-l(a)genealogy.net>; "Mailingliste Mecklenburg" <mecklenburg-l(a)genealogy.net>; "Mailingliste Niederelbe" <niederelbe-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 9:10 AM
Subject: [OWP] Gefallen in Polen


Hallo Listenleser,

gibt es irgendwo Listen, in denen verzeichnet ist, wann genau ein Soldat
gefallen ist und wo er begraben ist?
Ein Cousin meines Vaters soll beim Polenfeldzug gefallen sein. Ich würde
darüber gern mehr wissen.

Kann mir jemand helfen?

Gruß
Matthias (Nolden)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Melderegister Königsberg

Date: 2008/04/10 09:40:03
From: "Heidi und Rüdiger Maluck" <r.maluck(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder,

ich hatte mir, in der größten Hoffnung den Herkunftsort meiner
Urgroßmutter Rosa Maluck zu finden,
den LDS Film Nr. 2261879 Item 4 (Melderegister Königsberg 1901-1928)
bestellt.

Leider erwies es sich als das Melderegister eines Rittergutes Königsberg
in der Mark ??.

Ist jemandem von Euch ein Melderegister (oder auch Adressbuch) 
der Stadt Königsberg um 1900 bekannt oder existiert ein solches nicht
??

Viele Grüße 
Rüdiger (Maluck)
r.maluck(a)t-online.de

Re: [OWP] Gefallen in Polen

Date: 2008/04/10 09:49:38
From: Uwe Färber <Uwe-Faerber(a)T-Online.de>

Hallo Matthias,

Hilfestellungen findest Du bei der Suche z.B. unter:
www.vermisst-gefallen.net
www.forum-der-wehrmacht.de
- die Kompetenten Leute dort geben Dir Tipps wie Du weiter
vorgehen kannst, wie z.B. Du die WASt www.DD-wast.de 
anschreiben musst usw. usf.
(unbedingt den militärischen Werdegang anfordern)

Wenn Du schon einen Namen, Geburtsdatum usw. hast,
versuche vorab es bei:
www.volksbund.de/graebersuche/

MfG - Uwe




"Gloppy" <gloppy(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo Listenleser,
> 
> gibt es irgendwo Listen, in denen verzeichnet ist, wann genau ein Soldat 
> gefallen ist und wo er begraben ist?
> Ein Cousin meines Vaters soll beim Polenfeldzug gefallen sein. Ich würde 
> darüber gern mehr wissen.
> 
> Kann mir jemand helfen?
> 
> Gruß
> Matthias (Nolden)


[OWP] Nachtrag Merchweiler Heimatblätter

Date: 2008/04/10 10:45:58
From: Simda1720 <Simda1720(a)aol.com>

 
Hallo liebe Liste! 
Nachtrag zu den Heimatblättern von Merchweiler! 
Aufgrund der hohen Nachfrage, möchten wir darauf hinweisen das die  älteren 
Ausgaben der Heimatblätter von Nr. 1 bis Nr. 22  je zu 3 Euro zu bekommen  
sind. 
Neuere Ausgaben sind leider etwas teurer. 
Wir bitten um Verständnis das wir diese nicht kostenlos hergeben  können. 
Die Arbeit des Arbeitskreis Merchweiler beruht sich auf freiwilliges tun  und 
der Druck der Heimatblätter kostet mehrere tausend Euro pro  Ausgabe. 
Sofern mehrere Ausgaben bestellt werden, kommen wir ihnen mit dem Preis  noch 
mal entgegen. 
Auf Wunsch können wir Ihnen auch ein genaues Inhaltsverzeichnis der  
einzelnen Ausgaben schicken. 
Wir bitten noch mal um Verständnis! 
Mit freundlichen Grüßen 
Arbeitskreis Merchweiler 
_Heimatblaetter(a)aol.com_ (mailto:Heimatblaetter(a)aol.com) 



   

Re: [OWP] Malzahn/ Molzahn, Krönert/Kroenert

Date: 2008/04/10 11:43:57
From: jensmalzahn(a)t-online.de <jensmalzahn(a)t-online.de>

   Hallo Annelotte,

   vielen Dank für Deine Nachricht.

   Deine Daten sind leider "viel zu alt" für mich, um einen direkten
   Bezug festzustellen.

   Da keine Urkunden von Ernst Heinrich Malzahn 03.05.1889 Fronau
   erhalten sind, ist die Suche nach seinen Eltern für mich fast zu
   schwer. Ich finde keinen Anknüpfungspunkt zu den Daten im Netz.

   Zur Zeit erfasse ich alle Daten von Malzahn und Molzahn, die ich finde
   und hoffe, daß sich irgendwann mal etwas ergibt.

   LKr. Thorn glaube ich nicht, eventuell mehr in Richtung Rehden, da ein
   Kind in Arnoldsdorf geboren wurde.

   Für Tips, wo ich Ansatzpunkte finden kann, bin ich jedem dankbar.

   Jens

   -----Original Message-----
   Date: Mon, 07 Apr 2008 11:23:00 +0200
   Subject: Re: [OWP] Malzahn/ Molzahn, Krönert/Kroenert
   From: annelotte.karstens(a)t-online.de (Annelotte Karstens)
   To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
   Hallo Jens,
   Mollzahn ist ein Name, der im ev. KB von Gramtschen/LKr Thorn, in den
   KB aus Lipno und in den KB von Thorn häufiger vorkommt.
   Liedtke, Sonnenberg und Zabel gehören zu meinen Vorfahrennamen,
   deshalb habe ich folgende Daten notiert:
   Maria Malzahn, *err 1798 ist die Mutter von Matthias Sonnenberg, der
   in Liziszewo/Lipno geboren wird, Vater ist Jakob Sonnenberg *err.
   1769.
   Caroline Malzahn, *err 1803, ist Mutter von Caroline Zabel *1826 in
   Nischewke/Thorn, der
   Vater ist Firedrich Zabel, * err. 1801
   Fryderyk Liedke* 1835 vermutl in Zlotterie/Thorn
   und Ludwika Moltzan* err. 1842 in Morgowo/Lipno leben in Morgowo, wo
   drei ihrer Kinder geboren werden.
   Zu den Herkunftsdaten Malzahn kann ich leider nichts beitragen, da ich
   keine weiteren Daten aufgenommen habe.
   Vielleicht hilfts trotzdem.
   Viel Erfolg und beste Grüße
   Annelotte
   <ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
   > Meldungen des Tages:
   >    3. Malzahn/ Molzahn, Krönert/Kroenert (jensmalzahn(a)t-online.de)
   > Date: Sun, 06 Apr 2008 23:40:15 +0200
   >
   >    Ich bin auf der Suche nach den Eltern und weiteren Vorfahren und
   >    Verwandten.
   >
   >    Mein Urgroßvater:
   >
   >    - Ernst Heinrich Malzahn 03.05.1889 in Fronau bei Briesen
   >
   >               verh. mit Mathilde Krönert 03.01.1888 in Fronau bei
   Briesen
   >
   >               geheiratet am 05.10.1912 in Briesen
   >
   >    Ernst Heinrich war Schäfer im Kreis Briesen ( war also nicht
   >    besonders ortsgebunden).
   >
   >    Die beiden hatten 6 Kinder und sind 1921 nach Pommern/ Kreis
   >    Regenwalde
   >
   >    ausgewandert.
   >
   >    Ich freue mich über jeden Hinweis...
   >
   >    Danke Jens(Malzahn)
   >
   _______________________________________________
   OW-Preussen-L mailing list
   OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Gefallen in Polen

Date: 2008/04/10 13:52:38
From: Heike Deloie <heike.deloie(a)web.de>



Hallo Matthias,

es gibt einen Suchdienst beim Roten Kreuz, der sich u. a. auch noch mit der Suche von Vermißten aus dem 2. Weltkrieg beschäftigt. 

http://www.drk.de/suchdienst/index.html [http://www.drk.de/suchdienst/index.html]


Viele Erfolg

Heike (Deloie)
*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 10.04.08 09:13:56
*An:* Mailingliste Niederelbe <NIEDERELBE-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* [OWP] Gefallen in Polen


Hallo Listenleser,

gibt es irgendwo Listen, in denen verzeichnet ist, wann genau ein Soldat 
gefallen ist und wo er begraben ist?
Ein Cousin meines Vaters soll beim Polenfeldzug gefallen sein. Ich würde 
darüber gern mehr wissen.

Kann mir jemand helfen?

Gruß
Matthias (Nolden)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Schon gehört? Der neue WEB.DE MultiMessenger kann`s mit allen: 
*http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016* [http://www.produkte.web.de/messenger/?did=3016]

[OWP] DREGER und ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Date: 2008/04/10 15:31:05
From: Bodo Klewe <bodoklewe(a)arcor.de>

Liebe Familienforscher, 

seit Anfang dieses Jahres forsche ich nach den Vorfahren meiner ersten Frau, mit der ich zwei gemeinsame Kinder habe. Es handelt sich um die Familien DREGER und ZIEGLER, die im 19. Jahrhundert als Kolonisten in Westpreußen bzw. in Posen (zeitweise) lebten. Ich bin leider immer noch nicht dahinter gekommen, wo sie herkamen. Vielleicht gibt die KARTEI QUASSOWSKI etwas Aufschluß. Im Schriftenverzeichnis des Vffow habe ich ermittelt, daß die gesuchten Familiennamen in folgende Bänden vorkommen : 

DREGER tritt auf in Band D, Seite 224, 225. 
ZIEGLER tritt auf in : 

Band B, Seite 65, 509, 540; Band C, Seite 189; Band F, Seite 12, 142, 222; Band G, Seite 19, 477; Band H, Seite 53, 239; Band K, Seite 19, 25, 405, 652; Band L, Seite 49, 260; Band M, Seite 203, 352; Band P, Seite 120, 121; Band R, Seite 3, 353, 378; Band S, Seite 139, 187, 219, 344, 522, 826; Band T, Seite 152; Band V, Seite 12; Band W, Seite 85, 87, 116, 129, 303; Band Z, Seite 46, 54-58. 

Hat jemand von Euch welche von den aufgeführten Bänden und kann bitte mal nachsehen, was zu DREGER und ZIEGLER drin steht ?  

Sagt mir bitte, in welcher Weise ich mich für Eure Mühe erkenntlich zeigen kann. Unabhängig davon werde ich eine Spende an den Vffow geben, denn allein für die Aufbereitung des Schrifttums ist ja ein enormer Aufwand getrieben worden. 

Mit freundlichen Grüßen

Bodo (Klewe)



Re: [OWP] Goldbach aus Allesschreiben

Date: 2008/04/10 16:11:41
From: Fritz Loseries <fritz(a)loseries.info>

Hallo Alfred,

eine ähnliche Anfrage gab es vor kurzem bereits in der AGOFF-Liste. Dabei handelte es sich um einen gravierenden Transkriptionsfehler. Aus diesem Grunde empfehle ich, das Original noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Ansonsten gibt es zu viele Varianten.

In der AGOFF-Liste handelte es sich im Übrigen um "Alleschreiben".
Desweiteren ist eine Angabe zu Landkreis oder noch besser Kirchspiel und alles was noch bekannt ist, hilfreich, wenn einer von uns Dir helfen soll.

Herzliche Grüße,

   Fritz (Loseries)

Alfred Erdmann schrieb:
Hallo Listies,

kann jemand folgendes deuten:
Berta Maria Müller g.Goldbach * 16.8.1887 + 8.3.1956
In der Sterbeurkunde steht bei Geburtsort -Allesschreiben-.
Der Ort soll in Ostpreußen liegen. Ich neige zu Alleckneiten(Kurwensee). Hat jemand eine andere Idee oder kann zu der Familie Goldbach etwas sagen?
Gruß
Alfred(Erdmann) _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Goldbach aus Allesschreiben

Date: 2008/04/10 16:40:41
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Fritz,

danke für die Antwort. Das hat sich schon geklärt. Soll Alt-Abschruten Kr.Labiau heißen, da soll man nun drauf kommen.
Herzliche Grüße
Alfred(Erdmann)
----- Original Message ----- From: "Fritz Loseries" <fritz(a)loseries.info>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 4:07 PM
Subject: Re: [OWP] Goldbach aus Allesschreiben


Hallo Alfred,

eine ähnliche Anfrage gab es vor kurzem bereits in der AGOFF-Liste.
Dabei handelte es sich um einen gravierenden Transkriptionsfehler. Aus
diesem Grunde empfehle ich, das Original noch einmal genau unter die
Lupe zu nehmen. Ansonsten gibt es zu viele Varianten.

In der AGOFF-Liste handelte es sich im Übrigen um "Alleschreiben".
Desweiteren ist eine Angabe zu Landkreis oder noch besser Kirchspiel und
alles was noch bekannt ist, hilfreich, wenn einer von uns Dir helfen soll.

Herzliche Grüße,

   Fritz (Loseries)

Alfred Erdmann schrieb:
Hallo Listies,

kann jemand folgendes deuten:
Berta Maria Müller g.Goldbach * 16.8.1887 + 8.3.1956
In der Sterbeurkunde steht bei Geburtsort -Allesschreiben-.
Der Ort soll in Ostpreußen liegen. Ich neige zu Alleckneiten(Kurwensee). Hat jemand eine andere Idee oder kann zu der Familie Goldbach etwas sagen?
Gruß
Alfred(Erdmann)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Quassowski Kartei Buchstabe F

Date: 2008/04/10 18:39:43
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>



Hallo liebe Listenmitglieder,

ich komme nicht weiter bei meinem Vorfahr Friedrich Friese geb. ca 1868, verh. m. Auguste Klautke, die ca. 20 Jahre jünger war. Beide lebten in Sonnenborn, Kreis Mohrungen. Falls jemand die Quassowski Kartei hat, würde ich mich sehr freuen, wenn man da etwas herausfinden könnte.

Martina


	
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 30 Tage 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]

[OWP] SABATKE

Date: 2008/04/10 19:37:55
From: Lola Schultz <lolalohr(a)gmail.com>

Hallo,  I am seeking information on descendants of SABATKE family from Kreis
Arnswalde, Pomerania. Gottliebe Sabatke geb. 1811, Sohn .Carl Sabatke geb.
1848  Immigrated to Wisconsin USA.  Danke.  Steven Sabatke.

[OWP] Fwd: KRAEGE, ENGLE, Bromberg Germany

Date: 2008/04/10 19:43:12
From: Lola Schultz <lolalohr(a)gmail.com>

---------- Forwarded message ----------
From: Lola Schultz <lolalohr(a)gmail.com>
Date: Mon, Apr 7, 2008 at 12:19 PM
Subject: KRAEGE, ENGLE, Bromberg Germany
To: ow-preussen-l-request(a)genealogy.net


I am searching for eltern und bruders, schwesters from Gottfried Kraege near
Bromberg Germany.
Gottfried,geborn 19 Dec 1805,married Eleanora Engle , geborn April 1811
They habt 6 kinder.  Karl Ludwig, Wilhelmina, Henrietta, John Frederick,
Pauline and Herminia.
 Henrietta geborn 1836, married John Frietag who died in Wisconsin USA about
1863.Henrietta then married George Blank who was also geborn near Bromberg
Germany in 1825.
 George and Henrietta are my Great Grandparents.
 They  all  immigrated to  America 1857.
Please schreiben if you know of this family.    Danke.
Lola Schultz

[OWP] BARTEIT - Datei Quassowski

Date: 2008/04/10 19:46:16
From: Sabine Woska <S.Woska(a)web.de>

Liebe Listies,

ich suche immer noch Informationen zur ersten Frau meines Großvaters, Johanna Karoline BARTEIT und deren Familie. In der Datei Quassowski soll der Name einmal gelistet sein.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand die Information über den Namen BARTEIT zur Verfügung stellen würde.

Der Eintrag befindet sich in *Band B, Seite 80.

*Ich bedanke mich recht herzlich.

Sabine (Pettan)

[OWP] BARTEIT - Datei Quassowski

Date: 2008/04/10 20:09:48
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Guten Abend Sabine,

 

nachfolgend der Eintrag Kartei Quassowski, FN Barteit:

 

Barteit, Michael erhielt b.50-jähr. Stiftungsfest d. Kriegerver. Kallningken
als einzig leb. Mitbegr.a. 19.7.1930 d. Kriegerver.-Ehrenzeichen 1.Kl.
Ostpr.Zg. 23.7.1930

 

Barteit, N., Stellmacher in Gonsken Kr. Oletzko. (Adressb. Rg.Bz.Gb. 1913)

 

Ich hoffe es hilft Dir weiter,

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Michael (Bluhmki), Oberhausen, NRW

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sabine Woska
Gesendet: Donnerstag, 10. April 2008 19:45
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] BARTEIT - Datei Quassowski

 

Liebe Listies,

 

ich suche immer noch Informationen zur ersten Frau meines Großvaters, 

Johanna Karoline BARTEIT und deren Familie. In der Datei Quassowski soll 

der Name einmal gelistet sein.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand die Information über den 

Namen BARTEIT zur Verfügung stellen würde.

 

Der Eintrag befindet sich in *Band B, Seite 80.

 

*Ich bedanke mich recht herzlich.

 

Sabine (Pettan)

_______________________________________________

OW-Preussen-L mailing list

OW-Preussen-L(a)genealogy.net

http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] BARTEIT - Datei Quassowski

Date: 2008/04/10 20:22:10
From: Sabine Woska <S.Woska(a)web.de>

Hallo Michael,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Jetzt muss ich mal sehen, wie die zwei "Jungs" zu meinen Barteits passen...

Liebe Grüße

Sabine



[OWP] ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Date: 2008/04/10 20:30:13
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Hallo Bodo,

nachfolgend die Eintragungen der Kartei Quassowski, FN Ziegler, Band B

Baranski, Anna Dorothea geb.Weisberner als Wwe. heiratet II.1763 Joh.
Michael Z i e g l e r, Stadtchirurg in Goldap, d. + 27.11.1793, * Spandau
22.9.1787, (Pr.Archiv 1794, S.229)

Christof B. *um 1722, begr. Magdeburg (St, Johann) 30.VII 1761,
Ziegelschreiber auf der Zitadelle, heir. Magdeb, Militärgemeinde am 4 XI.
1754 Dor. Christina Fabian, * Magdb. (Heilig Geist), 26.V.1731, +
Magdb.-Luckau 13.II.1803 als verehelichte Z i e g l e r.
2 Töchter, 1 Sohn Bolius, (DGB 39, S.289)

Auf den Seiten 539, 540 u. 541 habe ich keinen Eintrag Ziegler gefunden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael (Bluhmki), Oberhausen, NRW

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Bodo Klewe
Gesendet: Donnerstag, 10. April 2008 15:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] DREGER und ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Liebe Familienforscher, 

seit Anfang dieses Jahres forsche ich nach den Vorfahren meiner ersten Frau,
mit der ich zwei gemeinsame Kinder habe. Es handelt sich um die Familien
DREGER und ZIEGLER, die im 19. Jahrhundert als Kolonisten in Westpreußen
bzw. in Posen (zeitweise) lebten. Ich bin leider immer noch nicht dahinter
gekommen, wo sie herkamen. Vielleicht gibt die KARTEI QUASSOWSKI etwas
Aufschluß. Im Schriftenverzeichnis des Vffow habe ich ermittelt, daß die
gesuchten Familiennamen in folgende Bänden vorkommen : 

DREGER tritt auf in Band D, Seite 224, 225. 
ZIEGLER tritt auf in : 

Band B, Seite 65, 509, 540; Band C, Seite 189; Band F, Seite 12, 142, 222;
Band G, Seite 19, 477; Band H, Seite 53, 239; Band K, Seite 19, 25, 405,
652; Band L, Seite 49, 260; Band M, Seite 203, 352; Band P, Seite 120, 121;
Band R, Seite 3, 353, 378; Band S, Seite 139, 187, 219, 344, 522, 826; Band
T, Seite 152; Band V, Seite 12; Band W, Seite 85, 87, 116, 129, 303; Band Z,
Seite 46, 54-58. 

Hat jemand von Euch welche von den aufgeführten Bänden und kann bitte mal
nachsehen, was zu DREGER und ZIEGLER drin steht ?  

Sagt mir bitte, in welcher Weise ich mich für Eure Mühe erkenntlich zeigen
kann. Unabhängig davon werde ich eine Spende an den Vffow geben, denn allein
für die Aufbereitung des Schrifttums ist ja ein enormer Aufwand getrieben
worden. 

Mit freundlichen Grüßen

Bodo (Klewe)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] SEMLING - Datei Quassowski

Date: 2008/04/10 20:50:47
From: horst.semmling <horst.semmling(a)lycos.de>

Hallo Michael,

könntest Du netterweise auch mal für mich etwas nachsehen?
Es geht um 'SEMLING', Band S, Seite 649, und Band E, Seite 61.

Vielen Dank im voraus!

Horst (Semmling)

----- Original Message ----- From: "Michael Bluhmki" <michael.bluhmki(a)gmx.de>


Re: [OWP] SEMLING - Datei Quassowski

Date: 2008/04/10 20:58:45
From: horst.semmling <horst.semmling(a)lycos.de>

Hallo Michael,

könntest Du netterweise auch mal für mich etwas nachsehen?
Es geht um 'SEMLING', Band S, Seite 649, und Band E, Seite 61.

Vielen Dank im voraus!

Horst (Semmling)

----- Original Message ----- From: "Michael Bluhmki" <michael.bluhmki(a)gmx.de>


[OWP] Gawe/Lipkowski QUASSOWSKI, Buchstabe T,S,K,G,H

Date: 2008/04/10 21:27:42
From: Karin Paul <karinpaul(a)verizon.net>

Hallo liebe Listen-Teilnehmer,

Ich habe eine bitte. Ich suche nach angehoerigen meiner Vaters seite. Die
namen sind:

Gaw/Gawe und Friedrich, Henriette und Christine Schulz geb.Christine
Lipkowski

Ich habe Gawe und Lipkowski in der KARTEI QUASSOWSKI gefunden unter den
folgenden seiten:

Gawe 

Band T Seite 54
Band S Seite 779
Band K Seite 640
Band G Seite 59. 60

Lipkowski

Band H Seite 351

Ist da jemand in der liste wer diese Baender hat? Ich wuerde mich sehr ueber
diese information freuen und bedanke mich fuer die hilfe.

Karin Paul





Re: [OWP] DREGER und ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Date: 2008/04/10 21:42:18
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Hallo Bodo,

hier noch der Eintrag FN Ziegler, Kartei Quassowski Band C

v.Czigler, Aufnahme in den Pr. Adelsstand Berlin 18.IV 1900, für Emil
Ziegler, * Ibg. 27.VII 1833, aus ungar. Adelsfamilie, lt. Diplom Pressburg,
28.X 1741, (BTB 1913, S.162)

einen schönen Abend,

Michael (Bluhmki), Oberhausen, NRW

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Bodo Klewe
Gesendet: Donnerstag, 10. April 2008 15:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] DREGER und ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Liebe Familienforscher, 

seit Anfang dieses Jahres forsche ich nach den Vorfahren meiner ersten Frau,
mit der ich zwei gemeinsame Kinder habe. Es handelt sich um die Familien
DREGER und ZIEGLER, die im 19. Jahrhundert als Kolonisten in Westpreußen
bzw. in Posen (zeitweise) lebten. Ich bin leider immer noch nicht dahinter
gekommen, wo sie herkamen. Vielleicht gibt die KARTEI QUASSOWSKI etwas
Aufschluß. Im Schriftenverzeichnis des Vffow habe ich ermittelt, daß die
gesuchten Familiennamen in folgende Bänden vorkommen : 

DREGER tritt auf in Band D, Seite 224, 225. 
ZIEGLER tritt auf in : 

Band B, Seite 65, 509, 540; Band C, Seite 189; Band F, Seite 12, 142, 222;
Band G, Seite 19, 477; Band H, Seite 53, 239; Band K, Seite 19, 25, 405,
652; Band L, Seite 49, 260; Band M, Seite 203, 352; Band P, Seite 120, 121;
Band R, Seite 3, 353, 378; Band S, Seite 139, 187, 219, 344, 522, 826; Band
T, Seite 152; Band V, Seite 12; Band W, Seite 85, 87, 116, 129, 303; Band Z,
Seite 46, 54-58. 

Hat jemand von Euch welche von den aufgeführten Bänden und kann bitte mal
nachsehen, was zu DREGER und ZIEGLER drin steht ?  

Sagt mir bitte, in welcher Weise ich mich für Eure Mühe erkenntlich zeigen
kann. Unabhängig davon werde ich eine Spende an den Vffow geben, denn allein
für die Aufbereitung des Schrifttums ist ja ein enormer Aufwand getrieben
worden. 

Mit freundlichen Grüßen

Bodo (Klewe)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] DREGER und ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Date: 2008/04/10 21:46:05
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Hallo Bodo,

beim nochmaligen Durchschauen Band B FN Ziegler:

Borbe, Annemarie heiratet Heydekrug X.1939, Arthur Z i e g l e r

Mit freundlichen Grüßen

Michael

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Bodo Klewe
Gesendet: Donnerstag, 10. April 2008 15:29
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] DREGER und ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Liebe Familienforscher, 

seit Anfang dieses Jahres forsche ich nach den Vorfahren meiner ersten Frau,
mit der ich zwei gemeinsame Kinder habe. Es handelt sich um die Familien
DREGER und ZIEGLER, die im 19. Jahrhundert als Kolonisten in Westpreußen
bzw. in Posen (zeitweise) lebten. Ich bin leider immer noch nicht dahinter
gekommen, wo sie herkamen. Vielleicht gibt die KARTEI QUASSOWSKI etwas
Aufschluß. Im Schriftenverzeichnis des Vffow habe ich ermittelt, daß die
gesuchten Familiennamen in folgende Bänden vorkommen : 

DREGER tritt auf in Band D, Seite 224, 225. 
ZIEGLER tritt auf in : 

Band B, Seite 65, 509, 540; Band C, Seite 189; Band F, Seite 12, 142, 222;
Band G, Seite 19, 477; Band H, Seite 53, 239; Band K, Seite 19, 25, 405,
652; Band L, Seite 49, 260; Band M, Seite 203, 352; Band P, Seite 120, 121;
Band R, Seite 3, 353, 378; Band S, Seite 139, 187, 219, 344, 522, 826; Band
T, Seite 152; Band V, Seite 12; Band W, Seite 85, 87, 116, 129, 303; Band Z,
Seite 46, 54-58. 

Hat jemand von Euch welche von den aufgeführten Bänden und kann bitte mal
nachsehen, was zu DREGER und ZIEGLER drin steht ?  

Sagt mir bitte, in welcher Weise ich mich für Eure Mühe erkenntlich zeigen
kann. Unabhängig davon werde ich eine Spende an den Vffow geben, denn allein
für die Aufbereitung des Schrifttums ist ja ein enormer Aufwand getrieben
worden. 

Mit freundlichen Grüßen

Bodo (Klewe)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Kbg Kindergarten Seminar

Date: 2008/04/10 21:56:48
From: Maren Khan <maren_khan2000(a)yahoo.co.uk>

Hallo Liebe Leute

Ich lese fleissig mit arbeite aber am Lebenslauf meiner Mutter aus Kbg. Weiss jemand oder hat Informationen ueber das Seminar?

Sie leitete spater von 1935 bis 1937 in Gilgenburg den Kindergarten. 
Ich habe uebrigens schone Photos von Kindern aus der Zeit zum Teil mit ihr. Die Negative schickte ich an den Kreisverband habe aber selbst noch Photos wenn jemand Intresse haette.

Gab es auch verschieden Maedchen Lyzeum in Kbg?


Danke fuer die eventuellen Antworten

Maren

UK






		
___________________________________________________________ 
NEW Yahoo! Cars - sell your car and browse thousands of new and used cars online! http://uk.cars.yahoo.com/

Re: [OWP] DREGER und ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Date: 2008/04/10 21:57:56
From: Ulrike Schmidt <ulrkschmid(a)aol.com>

Hallo Bodo,

hier die Einträge zu Band P, Ziegler:

Seite 120: Perband, Anna, Tochter von Kaspar, oo 1646 Kaspar Ziegler, Pfarrer zu Kauen.

Seite 121: müsste die gleiche Person sein:

Perbandt, Anna, Tochter des Dr. Kaspar Perbandt, * 1627, + Kauen, beerdigt 20.4.1651, 24 Jahre alt, oo Königsberg 14.nach Trinitats 1646 Kaspar Ziegler (Cieglerus) Pfarrer zu Kauen.



Schöne Grüße



Ulrike (Schmidt)




[OWP] FN Wietzig aus Glogau/Glogow Kastellan

Date: 2008/04/10 22:04:40
From: ToMaGen <ToMaGen(a)web.de>

Hallo Liste,
hier ist wieder der "Dauerfragensteller" :-)

Es geht um den Vater von Gustav Adolf Ottomar Wietzig (*11.04.1877 in Glogau) im Familienbuch ist
sein Vater Anton Wietzig (*18.10.1850 in Zempelburg) als Kastellan bezeichnet. Leider finde ich keine 
weiteren Angaben zu dem Titel oder ist hier nur die Berufsbezeichnung gemeint Der Heimatverein Glogau konnte mir bisher auch nicht helfen (warte noch auf Antwort)
Das Netz kann mir keine Antworten liefern.
Kann mir jemand helfen.

Gruß Torsten (Markmann)

[OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/10 22:20:14
From: SusannJennrich <SusannJennrich(a)aol.com>

Hallo liebe Listis, 
 
ich habe für eine längere Zeit das 
 
         Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941 
 
Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ? 
 
Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach. 
 
Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,  
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat. 
 
Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und  
verbleibe mit netten Grüßen 
Susann



   

[OWP] Wallfahrtskirche zu Ziegenhain bei Jena - Student en der Jenaer Universität - Teil 2 Inschriften u. Anmerkungen

Date: 2008/04/10 22:31:00
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Listenteilnehmer,

nachfolgend zahlreiche Daten zu ehemaligen
Studenten der Jenaer Universität aus einer
interessanten Nebenquelle (Teil 2).

Die Inschriften

Die Zahlen beziehen sich auf die Nr. des Kataloges.
Is. = Inschrift;
FS = Frühjahrssemester;
HS = Herbstsemester;
imm. = immatrikuliert;
Kr. = Kreis;
Matr. = Matrikel.

Die Klammern kennzeichnen:
[ ] Ergänzung,
( ) Auflösung einer Abbreviatur,
[[ ]] Tilgung durch den Schreiber;
/ markiert Zeilenende.

MITTELSCHREIN

Linke äußere Nische
1 R. Ganz 1864
2 IOHANNES FRIDERICI / Pesnicensis / Anno 1620 17 Maij
3 ANDREAS BRVST / REGIOM(ONTANO-) FR(ANCVS)
/ A(nn)o 1628.
4 PETER
5 Hans Martinus Kleiber
6 I B B
7 Tob(ias) Heidhauss / Calbensis Saxo / A(nn)o 1628 / 28 Septembr(is)
8 I(OHANN) F(RIEDRICH) STRO/MER / 1630
9 Ioseph / Schilling
10 Andreas Dannaeus / 1621
11 Iohan Boltman.
12 M(agister) Caspar(us) Günther Eisenb(ergensis) A(nn)o (16)22
13 M(agister) Iohan(nes) Egenolphius / 1614
14 L H / 1614
15 Ioh(annes) / Fridericus / Grüner / A(nn)o 1614 / 27 Martij
16 I M D / 1803
17 Iohannes / Remigius / Bregensis Silesius / Anno ευλογ(ίαζ)? / 1624
/ 20 Augusti
18 Ioan Caspar Von Moshejm Steyr(us) / den ii Septem(bris) anno 1614
19 Wolf M
20 I H B
21 HB
22 HAN / ALTO

Steg zwischen äußerer und innerer linker Nische
23 Bertuch 1827
24 IOHAN IOH / MICHIYS / D.[ . . . ]ITTA(us)
25 C. M[---] Gunte/rus Hey[---] Jenen/sis
26 HENRICVS / SCHVMAN Megapolitan(us)
27 Schnicke, Geranus 1828
28 ANDREAS Heupt / IIII
29 [---] / Gesther 1793 / Oldenburg
30 Henricus de Ła/memba(?)
31 Georgius Ersam / Cobur(go-) F(rancus) / die 28 Sept(embris) / 1614
32 Iohan Götz / Coburg(o-) Fr(ancus) A(nno) 1614 25 Febr(uarii)
33 I.O.MB. 96.
34 Georgius Ehrsam feria 2 pentecost(es) / ( IVDICavi vivos et mortuos
35 Georgi(us) Ers[---]
36 J E Weyssel 1825
37 Johannes Engelhart Nuemb(urgensis) 1617
38 I S
39 G K D / 1598
40 IOHAN. EN/GELIVS
41 I. O. / MB

Linke innere Nische
42 Christopher(us) Sebaldj / Vhlstadensis Th(uringus) / 8. Maij
A(nn)o 1614
43 Christophor(us) Fontan(us)
44 IohaNNES / HARTMANN / KITTINGÂ / FRANCVS /
A(NN)O / 1629 / 12 Maij
45 OSWALDVS / VVŁHANVS (?)
46 IOH(ANN) CHRIST(IAN) / ALDENBVRG / A
47 IOHANNES BERGNER / 1632
48 Wenceslaus Artus / Iuterboccensis / Anno Domini / 1601
49 Joseph(us) Franc(us) / Veilsdorffensis
50 Iohannes Luci(us) / Rauenst(einensis) Fr(ancus)
A(nn)o 1619 / 30 August(i)
51 Balthasar Hvttenrauch
52 David Sch.
53 Georgi(us) Ersam / Coburg(o-) F(rancus) die
22 / Sept(embris) 1616
54 Christophorus Macht Zeulenrodâ - Variscus
55 Wolf / Christopher Feulner / Anno 1614
56 ADAM(VS) / MAIOR / 1617
57 HANS Kvbusch / v(on) Görlitz
58 ZACH(ARIAS) / Zschet[---
59 [[MARTINVS EICHLER]]
60 Wolfgangus Tetzschi(us) / Rothensteinus
61 MARTINVS GENßLINN
62 Ambrosi(us) / Dannenberger / Iunior
63 Nicolaus Tetschi(us) / GLEINENSIS
64 D. D. B. / 1X6X3X9
65 IN.GS / 1598

Steg an der linken Seite der Mittelnische
66 MARTI/NVS EICH/ler Seiden/rodensis Thuring(us)
/ Anno 1611 / 17 Martii
67 MB
68 ELIAS / GREDELIVS / Galâ - THVRING(VS) / Anno 1628
69 L.E.A.P.
70 C D
71 EE
72 Hans Lemytzer / 1615
73 ICH WEISS / O Q
74 I H B / MDCXXXVIII

Mittelnische, linke Seite
75 MATTHAEVS / AYERSCHOttel
76 Hanns Sigismund von Oppeln
77 f / Kastendieck Han(n)overanus / 1794
78 Louis Hardtung / Fu( 1843
79 Christopher(us)
80 A A L S
81 Florett / Westt
82 Sigismundus Sebastianus Hippius Budstadiensis 1635 ii Octob(ris)
83 Daniel Freudeman Bruswiga-Saxo 1635 ii O[ctob(ris)]
84 [[BARB(ARA) WIPPRECHTIN]]
85 Caspar Lvtzelberger
86 I . K . W . / 1691 / 16. Junij
87 Casparus Erwischtz
88 M(agister) Johannes Küffner / Pressatho-Palatin(us)
A(nn)o 1626 / 6 Cal(endas) Augusti
89 H . A .
90 M(AGISTER) HENNING GOTTFRIDUS FABRICIUS / Gottingens(is)
A(nno) 1640. i Mart(ii)
91 Johannes Seifart / manum propriam
92 I F R
93 1614
94 FRIES
95 Laurenti(us)
96 Iohannes Reiffenperger
97 DANIEL PAVSPERTT
98 Gabriel Ziroltt
99 Iohannes KerNNer
100 Christoph(orus) Zwinger / Schneebergensis Typogr(aphus) / 1610
101 Christofell Ruftt
102 Andreas INoin(?) Gertner
103 Simon Ernst / Otto
104 Wendelinus Wumper
105 VITVS THEODOR(US) MAROLD(US) / Smalcaldensis Hassus
/ 17 Junij Anno / 1628
106 Mauritius Langut / 1608
107 Laurentius Pfrezschnerus / Olsnitiô-Variscus 20 Aprilis / Anno / 1628
108 Lorentz Eu[---] / Jenensis A(nn)o / 1616
109 MATT(HIAS) / KLEIST
110 Joh(ann) Friedrich / Wilhelm Böh/mel
111 I S B 1804
112 IOHAN(N)ES RASPI(US) Leucopoli/tan(us) FRANC(US)
ii (Octo)bris A(nn)o 1635.
113 Johan(nes) Leib / Streiffdorf(ensis) (1)6.12. / 22. Sep(tembris)
114 MD.CXXVI. / MARTIN(US) / VLRICVS / ORDRVF(IENSIS) / ER HAT
115 Hieronym(us) / HYBLOEN(US)
116 Stephen(us)
117 IOHAN WEYMAN
118 IOH(ANNES) Steph(anus) Alden/burg(us)
119 MARTINVS / SCHRVMP / IVNIOR 1627
120 Johann Eccard(us) / Smalcaldensis / 1632 / 22 Julij
121 Jacob(us) Spindel
122 Benedict(us) Reinboth Jenensis / A(nn)o 1664
123 DANIEL / REIN/Both / 1664
124 CASPAR / MELCHIOR / VölckeR
125 IOH(ANNES) DIETERIC(US) BOHNE /
IOH(ANNES) VOLKMARVS HELMVNT /
IOH(ANNES) CHRISTOPH(ORVS) STEIN/
PRVCK. EBLEBIA THV/
-RINGI. 1675 D(IE) / 8 AVGVST(I)
126 M(agister) Joh(ann) Paul Bütner / von Weisenfels/ 1699.

Mittelnische, Rückwand
127 Henry Scholtz
128 Kornmann / Köstritziensis / 1829
129 Hoelker / Kalten(n)ordheim / a(n) d(er) Rhon / d 16/882
130 Christophorus / Völcker / Coburgo-Franc(us) / 1660 die / 1. Octob(ris)
131 Vieth Minsten
132 Thomas Hase / Tripticensis 28
133 M(AGISTER) IOACH(IM) MATTHIAE / HAMB(URGENSIS) / 1640
134 Christophor(us) / Faber
135 W G W
136 David Rhostius / Chemnicensis / 1635
137 THEOPILVS NVDING(US) / Weissenburgensis Noricus /
ANNO DOMINI / MDCXIV
138 Johan(n) Christoph(orus) / Hertwig / A(nn)o 35. / Rastenburg(ensis)
139 Johan(n) Fridericus
140 I F P. 1668
141 Io(hannes) Andr(eas) Hun/dertmarck / Strausberga-/Meso=Marchic(us) /
d(ie) 16 Febr(uarii) 1727.
142 BURGGRAFF(US) / Oetrin(?) / 1710

Mittelnische, rechte Seite
143 Johan Georgi(us) Götz Meiningi-Henneb(erga-) Fr(ancus) / 17 Martii
A(nn)o 1611
144 Joh(annes) Stephan(us) Götz / NASS[AC]Hien(sis) Fr(ancus) / 1626 18.
Aug(usti)
145 DAVID REITHAMEL
146 E(RNST) L(UDWIG) Tetzschner / 1791
147 Nicolaus Fri[---]us / Wachsdorf Franc(us) / A(nn)o 1657 /
incarnatum 96//
148 Michael Hartmann / 1638
149 Michael Blechschmidt Franc(us) / die S(ancti) Stephani / 1613
150 C.Z.S.T./ 1600
151 IOACH(IM) / GEISNER / 37
152 Christophorus REVSNERVS / Leor(inus) Silesi(us) 1611
153 CHRISTI. Regis Lava/MVR SAXOVINE / [---] die 16 Sept(embris)
154 Anthoni(us) Rhaw / 1600
155 H. WAGENTROTZ 1912
156 W. Schwarz 1919.
157 M(AGISTER) IACOB FOMAN / P(HILOSOPHIAE) D(OCTOR)
158 LOTH(US) / GOLLIVS / LINDAW(IENSIS)
159 Lottus / Gollius / Lindawiensis
160 S. H S / 1591
161 I SB
162 Anno 97
163 M(agister) Christoph(orus) Caesar / Halensis
164 THEOPILVS NVDING(US) / Weissenburgensis Noricus /
ANNO DOMINI / MDCXIV
165 N V Rhav / 1611. 25 Febr(uarii)
166 I P K B T
167 I F W B / 1803
168 Troff(?) Grunbergk / Spirtzhausen(?)
169 M(AGISTER) GEOrgius / Stöcker 14 Martij / 1624
170 1595
171 Iohannes Sieboldt Gothan(us) / 1629
172 Wolff Mortz Shilling / A(nno) 1632
173 M. I. F. Tondorff
174 I.L.F.S.T.I.W.
175 [[---/---A(nno) 1631 ]]
176 Iohanns Scheiz / Anno 1629
177 ADOLPHUS / HELT / STADENSIS SAXO
178 RVPERTVS / IANVS / SAXO
179 IOHANNES HELT CA/RINTHVS / 1618
180 IOHANES FÖR/STERVS AL/TENBVRGENSIS / MISNICVS
181 DANIEL / GEORG / CHRISTIAN .Apr(ilis).6y(?)/ V(ON) SCHROTER
182 CHR(ISTOPHORUS) IAC(OBUS) SCHROTER / Thur(ingus) M(EGA)
EHRIC(ENSIS)

Steg an der rechten Seite der Mittelnische
183 [[Iohan(nes) Freitag / Coburg(o-) Fr(ancus) / A(nn)o Salv(atoris) /
1613]]
184 Petrus Zigler / Coburg(o-) F(rancus) / A(nn)o Chri(sti) / 1613 /
25 Iulij
185 Nicolaus / Bayer Coburg° / Franc(us)
186 Iohan(nes) Freitag. Coburg(o-) / Francus. / Die O 20. Aug(usti) /
A(nn)o Salv(atoris) / 1615.
187 D(octor) Iohannes Ludovicus / Schellerus Winsh(eimio-) Fr(ancus) /
A(nn)o 1604
188 LUDERUS BUTH
189 Iohann(es) Fridrich. / W.
190 Janus Fabricius / Rostochin(us)
191 Iogha[n]nes / Faner Anno / [---]
192 FE.VW / A S P / 1669 / 8 Martz / EXUL

Rechte innere Nische
193 IOHANNES WERNER / RONDEBVRG(ENSIS)
194 L.Schilling 1939 10.10.1939.
195 H.Zimmermann 18.10.1939.
196 Samuel Hartman / Beutnitzensis Thür(ingus) / Anno 1618 /
14 (Septem)bris
197 Philippus Zeise(?) / 1612
198 MICHAEL NEVBER/TVS STEFFIA./ FRANCVS / 12 Martij / 1629.
199 Johann(es) Wolffgang(us) Stolberger / Caltensunto Franc(us)
200 CORNELIVS BEIER Pennal(is)
201 Georgius Bergner Coburgo Franc(us) / 22 Septemb(ris) 1612
202 JOHANNES / Friderici / Pesnicensis
203 HIERONYMVS / Reibi(us) Rassenbür/gensis Thüringi(us) / 1617
204 Augustin(us) Simler Isnacensis / Thuring(us) 1623
205 G Weise
206 I . B / 1607
207 HANS HEINRICH.HAAN.FULD(ENSIS) 611
208 Joannes Reisnerüs / Hersfeldensis Hess(us)
209 Iohannes Beckmann / Jenensis
210 Matthaeus Röberus / Julioburgic(us) Misn(ensis)
211 Casparus Swenler(us)
212 HANS LEMZER / 1615
213 Georgius Schubhardt(us) Romhilda-Franc(us) / d(ie)
12 (Septem)bris A(nno) 1613.
214 Hans Phillippus / Recipe a / Joh(anne) Nav.
215 Georgius Geiger / Ambergensis / Palatinus / 1626
216 Christophor(us) / Schrümpffi(us) / Jenens(is) / 1621
217 Georgius ERSAM / Coburg(o-) F(rancus) / die 4 Octob(ris) / 1612.
218 C S I / 1627
219 Georgius Fehr Francus / Jena abitu(r)neus(?) /
27. Febr(uarii) a(nn)o 1602
220 M.S.C.P.
221 Iohannes Maius Romhildo-Franc(us) / 17. Iun(ii) 1614
222 G V P / 1610
223 PHilip Hirsch / Wü 1635
224 Annaeus / Nicolaus Kraus
225 Georgius Wolffelt / 1615
226 M(agister) Ioh(annes) Fritsch / Arguntinensis / 1629
227 B.I. / 1638
228 ISAACVS. A / BRANDEN/STEIN / ANNO / 1607.
229 HANS KENI(US) VARISC(US) / Triptito [---] 1635
230 Simon WACH Gräizâ-Va/riscus / 1.6.32 X /
Simon Wach Graizensis / 1.6.32 / 22 Iulij

Steg zwischen innerer und äußerer rechter Nische
231 GEORG ALBERT HOLDORF / EGRA BOHEMVS A(nn)o 1619.
232 v. Hahn / 1843
233 I D D M / IPSAS / Anno D(omi)nj MDCXI / 3 die Junij
234 M(agister) Ludwigk Reinhold / Schl(eusinga-) Henneb(ergensis) F(rancus)
235 Kornmann / Köstritzensis 1828
236 Carolus Franckengrüner / Herrsteinensis Rhe/nanus /
20. Aug(usti) Anno / 1.6.15
237 Hans Gottfridt / Richter / A(nno) 1614 27 Martz
238 Georg Schubhardt(us) Romhilda Franc(us) / Anno CH(risti) 1614.
239 RVPERTVS / IANVS / ANNO / ( + )
240 VERONICA
241 Burchardus / Grosman / Iunior / ANNO / i6i7

Rechte äußere Nische
242 SAMVEL APEL / AETENBVRGENSIS / S(AXO) / 1633. 4. Iulij
243 Iohannes Suppe / Zwetzen / 1629
244 Jeremias Müller / 1632
245 Bartholomaeus Theill / Numburgô-Thuringus / 1630 2. Julij
246 Georgius Deschnerus Weissenpyrgo-/ Noricus Anno 1614
d(ie) 8 Maij Misericordias Domini
247 Vlricus die Frisê Ce/foke aslepianus(?)
248 IOHANNES Pillingi(us) / Eisenbergensis A(nn)o / 1632. die. / 22 Julij
249 SAMVEL REIBNITZ / IAVRANVS SILESI(US) / 1628
250 Nicolaus Schneider / Magdalensis 1618
251 Michael Mc
252 LG. 1600
253 Michael Heckelbach Jenensis
254 Michel Tröster
255 Joannes Philippus RUCKER / Francofurtan(us)
256 Iohan Apffel
257 Nicolaus Erichius / Cantor Jenen(sis) / 1632
258 Georgius Fride/ricus Reinman(n)/us Salfel/densis / 24 Ju/nij / 1632
259 Just(us) Treiber / Anno 1621
260 Ioseph(us) Schilling 1634
261 Anneus del Pur / Criegern(?)

LINKER SEITENFLÜGEL

Linke Nische
262 IOHANN Eccard(us) / Smalcaldia-Franc(us) / 16.32 / 22 Julij
263 Michael Hartman Hein/ricensis 7 Augusti A(nn)o 1608
264 Adam(us) Meisner(us) Querfurtius / Saxo / 1630
265 ANDREAS BEHM / Heltburg-Franc(us)
266 Iohannes Gregorius Aldenburg / Coburgensis
267 Erasmus Hart/man Neusta/dio=Varisc(us) / A(nn)o 1638 / 15 Aug(usti)
268 Paulus Lattermann Them(ara-) F(rancus) / Iohann Xülbrecht(?)
Mortz Cantzler
269 NICOLAVS / SCHWARTZIVS / IENENSIS A(NN)O / 1601 23 AVGVSTI
270 I S VW / 1802
271 I W A K / 1788 / 30t(en) August
272 IOH(ANN) GEORG / MVLLER(US) Fr(ancus) / 1629
273 HIERONYmus Wolfi(us)
274 Adam Curtzsch Lichtenhainensis / d(ie) 16 Augusti 1634
275 1789 / Zigenhein / den 23ten JUNI / 1789

Steg zwischen linker und Mittelnische
276 ANDREAS BRUST REGIOMONTAN(US) / FRANC(us)
A(nn)o 1628 17 Junii
277 Simon / Zscheigner / Möllenb(achensis)
278 WOLFGANGVS / EHRENFRIED VON / ENDE / ANNO 1606
279 Christianus Volhardt
280 Nikolaus / Agricola / 1629

Mittelnische
281 An(n)o χριστο|γονί(αζ) 1597 3 Julij / Joannes Clemius / Wertheimensis
Fran(cus)
282 Johan(n) / Martin Gräfe / im Jar Christi 1804
283 Wencislaus Artus / Iuterbociensis / Ano 1601 den / 23 Augusti
284 IOH(ANNES) MVLLER SALFELDENSIS / ANNO 1632. 22. Jul(ii)
285 HANS MVLLER / A(nn)o 18/38

Steg zwischen Mittel- und rechter Nische
286 Hans Thiel / Misnicensis
287 Martinus Melner / Jenensis anno 160 [.]
288 HENR(ICUS) HAMBRV[G]GI(US) STADENSIS SAXO
289 RVPERTUS / JANUS. Sax(o)

Rechte Nische
290 ANDREAS FIDER/LINGVS WERTHEI/MENSIS / FRANCVS / 1609 /
ii TRIN(ITATIS)
291 IOHANES MULIVS / Annamontanus scripsi 29 / Martii A(nn)o 1607.
292 ANDREAS FROMAN / COBURGENSIS FRANCVS / Die 25 Julij A(nn)o 1618
293 A. Schroeder / 1819
294 Iohannes Raspius Leucopolitanus Franc(us) d(ie) 11 (Octo)bris A(nn)o
1635
295 Georg Frank / B.S.
296 A S / 1886
297 DANIEL HEVER / SVLANVS FRAN(CUS) 9 August(i) / ANNO 1608
298 IOHANNES / [---]helm / Hallensis
299 Jeremias REVSNERVS LEOR(INUS) SIL(ESIUS) / 16 VIII A(nn)o 1611
300 A Räminger
301 Fri(dericus) Ertl Styr(us) / Anno (15)97
302 Theod(orus) Gabelhover Styr(us)
303 Johannes Jun=ckling / buchdrucker Salcens(is) / [..] Jan(uarii) 1619
304 Johan NVL
305 Georgius Leisner / A(nn)o 1632 22 Julij
306 Ioh(annes) Tauchwitz / 1615
307 CAROLUS CHRISTIANUS / FORSTERUS AL[D]E(N)B(URGENSIS) /
MISN(ICUS)
308 Gehreius Fhredericus / Wolffram / Anno 1618
309 IOHAN(N)ES HEISLER / 1619
310 Philippus Iacobus / Bugelein

RECHTER SEITENFLÜGEL

Linke Nische
311 Augustinus Simler Isenacensis / Thuring(us) 1623
312 Christianus / Berlichi(us) / Frauenbris/nicensis / 1632 / d(ie) 22
Jul(ii)
313 G(eorgius) E(mmericus) Pfefferkorn Crugs/zensis Thuringi(us) /
a(nn)o 1624
314 Balthasar / Reichard / Crucib(urgensis)
315 Andreas Dannaeus / Darthuna-Magdeburgic(us)
316 Christopho/r(us) Lappius / Vngar(us)
317 Henric(us) Neuman / Sagariensis Siles(ius)
318 IOHAN(N)ES:HEIL. / WEISGERWER / 1621
319 Iohannes / Frölich / 1617

Mittelnische
320 Iohan Freitag Coburg(o-) / Franc(us) / Mense Septem(bri) / A(nno) /
MDCCCLXVIII
321 GREGORIVS / HOFFMEISTER / F(RANCUS)
322 HENR(ICUS) HAMBRVG(IUS) / STADENSIS
323 PETRVS MVLLER / LEOBSHVCENSIS SILESIVS 1617
324 Fato despicit(ur) princeps (et) / serv(us) amaro partes pennales [---]
studi [---]libri(?)
325 Iohannes Georgius / Rosenberg
326 V.P.M.P. / Esaias Heer/wagen Dorn/burgensis Thü(ringus) / A(nn)o 1635
Me(n)se / 19. Julij cum / essem Jenae
327 Wolf.Mortz./ Schilling./ VINARIEN(SIS) Thiring(us) / ANNO / .16.32. /
18.Augusti
328 Barthol

Steg zwischen Mittel- und rechter Nische
329 G.E.C.F. / 1612 die 4. Oct(obris)
330 N V Rhe: / 16 X 25
331 I.G. I II III IIII / V VI VII / VIII IX X.XI.
332 I.C.Goetz Meiningensis

Rechte Nische
333 Vrban(us) Wahren / Königshoffensis / 3 Junij A(nn)o 1639
334 Andreas Fromman / Coburgensis Franc(us) / 3 Februarij 1612
335 Andreas Oschatz / [---]ater: Havel / A(nno) 1637
336 Caspar(us) Gottwald(us) / Anno 1612 / 2 Septembris
337 Anneus del'/ Pur / Mexic(annus) / 16 12
338 Omnia si perdas famam / servare memento
339 Danielis Görner / Meum.
340 Spe habemus Salutem
341 [---] Nicolaus / [---]us Calen/[sis] 18 iunii A(nn)o / 1626
342 Gottlob Germer / MDCCCLIV
343 Wipert(us) Crusi(us) Grüningensis Thuringus Anno 1629 9. August(i)
344 Michael Corbari(us) Isnacen/sis Thuringus 1632
345 I Z C P / MDCCCL
346 Annaeus [del' Pur] / Mexicanus / 16 14
347 Georgius Wolff
348 GEORGIUS MANGOLt / SALV[E]lt(ensis) / 1614
349 Iohannes Philipp(us) Helbicht
350 Gunther(us) / Kister / Breitenbacc(ensis) / Μεγάλου / A(nn)o
(16)37 2 Iulii
351 I(ohannes) Leib / Streifdorff(ensis) / Fran(cus) / 1612 /
22 Sept(embris)
352 Hieronym(us) Hybloe/n(us) Smalkaldi(us)
353 Z.B.P. / 1635

Anmerkungen zu den Inschriften

2 aus Pößneck, imm. HS 1616; ders. Nr. 202
3 aus Königsberg/Franken, imm. 9. Febr. 1626; ders. Nr. 276. Koch 490.
4 unvollendeter Eintrag.
5 aus Amberg/Pfalz, imm. FS 1615.
7 aus Calbe (a.d. Saale)/ Sachsen, imm. FS 1627. Koch 490.
8 aus Jena, imm. HS 1628.
9 aus Renthendorf/Vogtl., imm. FS 1636; ders. Nr. 260.
10 aus Tarthun/Sachsen Anhalt, imm. HS 1620; ders. Nr. 315. Koch 489:
31. August 1621.
12 aus Eisenberg/Thüringen, imm. HS 1618 (ohne Magistertitel).
13 aus Sömmerda, imm. FS 1608 (ohne den Eid). Koch 489.
15 Friedrich(!) Grüner aus Jena, imm. FS 1608; dasselbe Datum Nr. 237.
Koch 489 liest: 7. März.
17 »im Jahre des Segens 1624«; Johannes Rudelius (lat.: remigium = Ruder)
aus Brieg/Schlesien, imm. FS 1624. Koch 489.
18 von Moshaim aus der Steiermark, imm. HS 1612. Koch 489 liest:
9. Sept. 1619.
24 vielleicht Sitta(vus), aus Zittau?
26 aus Wittenburg/Mecklenburg, imm. FS 1612.
27 aus Gera.
28 aus Wernigerode oder aus Ermsleben, beide imm. FS 1627 (ob
Doppeleintrag?)
30 vielleicht Henricus de Callemberg, imm. 3. August 1699?
31 aus Coburg/Franken, imm. FS 1609; ders. Nr. 34, 35, 53, 217, 329. Koch
490 liest: 1628, und kommt somit auf ein fast zwanzigjähriges Studium.
32 aus Coburg/Franken, imm. 5. Februar 1607. Koch 489.
33 vgl. Nr. 41.
34 »am Pfingstmontag. Ich habe gerichtet die Lebenden und die Toten«; s. Nr.
31.
35 s. Nr. 31; wegen eines Fehlers im Holz nicht vollendet.
37 aus Naumburg, fehlt in der Matr.; verzeichnet ist Andreas Engelhart, imm.
FS 1598.
40 aus Aschersleben, imm. HS 1627.
41 vgl. Nr. 33.
42 aus Uhlstädt/Thüringen, imm. HS 1611; dasselbe Datum Nr. 246. Koch 489
(verwechselt mit einem gleichnamigen, 1603 immatrikulierten Studenten).
43 oder Fontari(us).
44 aus Kitzingen/Franken, imm. FS 1628 (Matr. nur: Francus). Koch 490 (ohne
Datum).
46 aus Altenburg, imm. HS 1613. A = A(nno), Jahreszahl fehlt.
47 aus Lunzig/Vogtl., imm. FS 1631.
48 aus Jüterbog, imm. FS 1610 (ohne den Eid); ders. Nr. 283.
49 aus Veilsdorf (a.d. Werra), imm. HS 1609.
50 aus Rauenstein/Franken, imm. FS 1616.
51 aus Jena, imm. FS 1603.
53 s. Nr. 31.
54 aus Zeulenroda/Vogtl., imm. HS 1621.
55 Christoph und sein Bruder Moritz Wolf(gang) aus Kärnten, beide imm.
HS 1612.
56 aus Werdau, imm. FS 1616. Koch 489.
58 vielleicht Zacharias Zschetzsching aus Rostock, imm. FS 1593.
59 s. Nr. 66; der Name dreimal durchgestrichen.
60 aus Rothenstein, imm. FS 1611.
61 aus Stepfershausen/Thüringen, imm. FS 1614.
62 ob aus Jena?
63 aus Gleina/Thüringen, imm. HS 1621.
65 Koch 489.
66 aus Seitenroda/Thüringen, imm. 1609; ders. Nr. 59, dasselbe Datum Nr.
143.
68 aus Kahla/Thüringen, imm. FS 1632(!)
69 vielleicht L(eonhard) E(ringius) A(mberg-) P(alatinus), aus Amberg/Pfalz,
imm. FS 1595?
72 s. Nr. 212.
73 Ich weiß, daß mein Erlöser lebt, Hiob 19,25.
75 aus Behringersdorf/Nürnberg, imm. HS 1607.
77 Richard Hermann Kastendieck aus Hannover, imm. 17. März 1791. Koch 490.
80 vielleicht A(ntonius) A(gricola) L(imbacensis) S(axo), aus
Limbach/Sachsen, imm. FS 1593.
82 aus Buttstädt, imm. FS 1635; dasselbe Datum Nr. 83, 112, 294. Koch 490.
83 aus Schöppenstedt/(Nieder)Sachsen, imm. FS 1634; dasselbe Datum Nr. 82,
112, 294. Koch 490 liest: David.
84 durchgestrichen.
85 aus Hildburghausen, imm. HS 1627. Koch 490.
88 aus Pressath/(Ober)Pfalz, imm. FS 1625 (ohne Magistertitel); Datum: 27.
Juli 1626. Koch 489 liest: Küstner.
89 in einem Schild.
90 aus Göttingen, imm. 9. März 1639 (ohne Magistertitel). Koch 490.
91 entweder aus Witzenhausen/Hessen, imm. FS 1619, oder aus
(Stadt)Roda/Thüringen, imm. HS 1617. Nach manum Darstellung einer Hand.
96 aus Jena, imm. FS 1609.
97 aus Iglau/Mähren, imm. HS 1625. Koch 489 liest: Pauspertz.
98 Buchdruckergeselle, imm. FS 1646.
100 aus Schneeberg, imm FS 1603 (ohne Hinweis auf Buchdrucker). Koch 489.
105 aus Schmalkalden/Hessen, imm. HS 1627; dasselbe Datum Nr. 276. Koch 490.
106 Maur. Langgut, aus Eisfeld, imm. FS 1606.
107 aus Ölsnitz/Vogtl., imm. FS 1626. Koch 490.
109 Adliger aus Pommern, imm. FS 1617.
110 Is. gerahmt.
111 vgl. Nr. 161.
112 aus Weißenstadt/Franken, imm. 5. Febr. 1635 (als
Leucopolitano-Variscus);
ders. Nr. 294, dasselbe Datum Nr. 82, 83, 294. Koch 490.
113 aus Streufdorf/Thüringen, imm FS 1612; ders. Nr. 351, dasselbe Datum
Nr. 201, 351.
114 aus Ohrdruf, imm. 27. Aug. 1624; Datum: 1626. Koch 489.
115 Hieron. Hüblein, aus Engenstein/Kr. Hildburghausen (Nr. 352: aus
Schmalkalden), imm. FS 1611; ders. Nr. 352.
118 aus Coburg, imm. HS 1621.
119 Mart. Schrumpf, aus Jena, imm. 6. Nov. 1619 (ohne den Eid und honoris
causa). Koch 489.
120 aus Schmalkalden, imm. HS 1631; ders. Nr. 262, dasselbe Datum Nr. 230,
248, 262, 284, 305, 312.
122 aus Jena, imm. 28. Febr. 1654 (ohne den Eid). Koch 490.
123 aus Jena, imm. 5. Mai 1669(!).
125 Joh. Dietrich Bohne, imm. HS 1674; Joh. Volckmar Hellmund aus
Ebeleben/Thüringen, imm. HS 1674; Joh. Christoph Steinbrück aus
Holzhausen/Kr. Arnstadt(!), imm. Okt. 1674. Koch 490.
126 imm. 31. Aug. 1698 (ohne Magistertitel).
128 Koch 490; ders. Nr. 235.
130 aus Coburg/Franken, imm. 2. März 1659. Koch 490.
132 Thom. Has aus Triptis/Vogtl., imm. HS 1629.
133 aus Hamburg, imm. FS 1638 (ohne Magistertitel).
136 Dav. Rost aus Chemnitz, imm. HS 1629.
137 aus Weißenburg/Nürnberg, imm. HS 1612; Datum: 1614; ders. Nr. 164. Koch
489 liest: Ruding.
138 aus Rastenberg, imm. HS 1627. Koch 490: »aus Hertwig«.
141 fehlt in Matr.
142 vielleicht Hans Heinrich Burggraff aus Bielefeld/Westfalen, imm. 1. Mai
1708.
143 aus Meiningen/Henneberg (Franken), imm. HS 1610; dasselbe Datum Nr. 66.
Koch 489.
144 aus Nassach/(Unter)Franken, imm. HS 1625.
146 Ernst Ludwig Tetzschner. imm. 3. Mai 1790. Koch 490.
147 letzte Zeile unverständlich; Wachsdorf/Franken unbekannt.
148 aus Weltwitz/Vogtl., imm. 11. Febr. 1636. Is. gerahmt. Koch 490.
149 aus Franken, imm. 5. Febr. 1607; »am Tag des Hlg. Stephan« = 3. August.
Koch 489 liest: 26. Dezember.
150 vielleicht C(yriacus) Z(inck) S(altzungensis) T(huringus), aus Bad
Salzungen, imm. FS 1603.
152 aus Löwenberg/Schlesien, imm. FS 1610. Koch 489 liest: 1. August.
153 unverständlich: »Wir werden gebadet ... des Königs Christus ... am 16.
September«.
154 Koch 489.
157 aus Jena, imm. FS 1614 oder FS 1643.
158 aus Lindau (a. Bodensee), imm. HS 1599; ders. Nr. 159. Koch 489.
159 s. Nr. 158.
161 vgl. Nr. 111.
163 aus Halle, imm. HS 1595 (ohne Magistertitel, honoris causa). Is.
gerahmt.
164 s. Nr. 137. Is. gerahmt.
165 s. Nr. 330.
166 ein T(huringus).
167 Is. gerahmt.
168 Lesung sehr unsicher.
169 aus Jena, imm. FS 1610 gratia, ohne den Eid und ohne Magistertitel. Koch
489.
171 aus Gotha, imm. 10. Febr. 1625 (ohne den Eid). Koch 490.
172 fehlt in der Matr.; ders. Nr. 327.
174 Name und Titel: I. L. F(ürstl-) S(ächs.) T. I(n) W(eimar)?
175 Name durchgestrichen.
176 aus Jena, imm. FS 1629.
177 aus Stade/(Nieder)Sachsen, imm. FS 1615. Koch 489.
178 Rupertus Jahn Buxtrsinden(sis), aus Buxtehude(?)/(Nieder)Sachsen, imm.
FS 1616; ders. Nr. 239. 289.
179 aus Kraig/Kärnten, imm. FS 1607 (ohne den Eid).
180 aus Altenburg/Meißen; in Frage kommen Immatrikulationen FS 1636, HS
1639, FS 1646.
181 Namen untereinander in geschweifter Klammer; als Brüder in der Matr.
nicht nachzuweisen.
182 aus Großenehrich/Thüringen, imm. 19. März 1702.
183 »im Jahr des Erlösers 1613«: Name durchgestrichen und durch Nr. 186
ersetzt.
184 aus Coburg/Franken, imm. 25. Febr. 1613. Koch 489.
185 aus Coburg/Franken, imm. FS 1607.
186 aus Coburg/Franken, imm. FS 1607; ders. Nr. 183, 320. O = Sonntag;
dasselbe Datum Nr. 236.
187 aus Windsheim/Franken, imm. FS 1601 (ohne Doktortitel).
188 aus Brehmen, imm. FS 1619.
190 aus Rostock, imm. HS 1600 oder HS 1606.
191 aus Jena, imm. HS 1591.
192 exul = Flüchtling.
193 aus Ronneburg, imm. FS 1609.
194 dasselbe Datum Nr. 195.
195 dasselbe Datum Nr. 194.
196 aus Beutnitz/Thüringen, imm. HS 1613.
197 vielleicht Philipp Jakob Zeisse aus Jena, imm. HS 1606.
198 nach der Matr. aus Kitzingen/Franken, imm. HS 1626.
199 aus Kaltensuntheim/Franken, imm. FS 1618.
201 aus Coburg/Franken, imm. FS 1612; dasselbe Datum Nr. 113, 351.
202 s. Nr. 2.
203 aus Rastenberg/Thüringen, imm. HS 1610 (als Ratzenburgensis; Matr. I, S.
502 falsch auf Ratzeburg bezogen). Koch 489 liest: Ratzenberg.
204 aus Eisenach/Thüringen, imm. FS 1623; ders. Nr. 311. Koch 489.
207 aus Fulda, imm. HS 1606. Jahreszahl: (1)611.
208 aus Hersfeld/Hessen, imm. FS 1605.
209 vielleicht Joh. Bochmann aus Jena, imm. FS 1606 (ohne den Eid).
210 aus Eilenburg/Meißen, imm. HS 1606 (als Clöberus).
211 Casp. Schwenlerus aus Kölleda/Thüringen, imm. FS 1622.
212 vgl. Nr. 72.
213 aus Römhild/Franken, imm. FS 1613; ders. Nr. 238. Koch 489.
214 unverständlich: »Hans Philipp. Nimm von Johann Nav(ius?) ... «
215 aus Amberg/Pfalz, imm. FS 1625. Koch 489.
216 aus Jena, imm. HS 1619 (ohne Eid und honoris causa).
217 s. Nr. 31; dasselbe Datum Nr. 329. Koch 489.
219 aus (Kittingen) Franken, imm. HS 1597.
220 vielleicht M(atthaeus) S(chonweis) C(hemnatensis) P(alatinus), imm. FS
1595.
221 aus Römhild/Franken, imm. FS 1613. Koch 489 liest nur: 1614
223 ob aus Mittweida/Meißen, imm. FS 1630?
224 vielleicht nicht zusammengehörig? Zu Annaeus s. Nr. 261.
226 aus Straßburg, imm. HS 1628.
228 imm. FS 1601 oder HS 1603. Koch 489.
229 aus Triptis/Vogtl., nicht in der Matr.
230 aus Greiz/Vogtl., imm. HS 1631; dasselbe Datum Nr. 120, 248, 262, 284,
305, 312. Is. gerahmt.
231 Georg Albrecht(!) Holdorff aus Eger/Böhmen, imm. HS 1619.
233 » ... dieselben, im Jahre des Herrn 1611 am 3. Juni«, Anfang
unverständlich.
234 aus Schleusingen/Henneberg (Franken), imm. FS 1601 (ohne Magistertitel).
235 ders. Nr. 128.
236 aus Herrstein/Rheinland, imm. HS 1614; dasselbe Datum Nr. 186.
237 dasselbe Datum Nr. 186.
238 s. Nr. 213.
239 s. Nr. 178.
240 daneben Ritzzeichnungen eines Säbels.
241 aus Weimar, imm. FS 1614. Von Koch 489f. fälschlich auf seinen
gleichnamigen Vater (1575-1637), Amtsschöser in Jena, übertragen.
242 Sam. Apeldt aus Dresden(!), imm. FS 1628 (ohne den Eid; iuramentum
deposuit sub rectoratu doct(oris) Fomanni iunioris, »den Eid leistete er
unter dem Rektorat des Dr. Fomann jun.« Er ist ein zweites Mal FS 1629 in
der Matr. verzeichnet, woraus sich FS 1629 als Rektoratsjahr des Prof. Dr.
Ortolph Fomann jun. (1598-1640) ergibt. Für dieses Jahr fehlt das Blatt
mit dem Namen des Rektors und dem Semesteranfang in der Matr., vgl. Matr. I,
S.XLII).
245 Johann(!) Theil aus Naumburg/Thüringen, imm. FS 1628. Koch 490 ebenfalls
mit Verweis auf den falschen Matr.-Eintrag.
246 aus Weißenburg/Nürnberg, imm. FS 1612; dasselbe Datum Nr. 42. Der
Sonntag Misericordias Domini fiel nach altem Kalender auf den 8. Mai 1614.
Is. gerahmt. Koch 489.
247 die letzten Worte unklar.
248 aus Eisenberg, imm. HS 1631; dasselbe Datum Nr. 120, 230, 262, 284, 305,
312; Is. gerahmt. Koch 490.
249 aus Jauer/Schlesien, imm. FS 1628.
250 aus Magdala/Thüringen, imm. FS 1611.
253 aus Jena, imm. HS 1598.
255 aus Frankfurt (Main), imm. HS 1609.
256 aus Ruhla, imm. FS 1623.
257 aus Andisleben/Thüringen, imm. FS 1617 (honoris causa, als apud Jen(am)
cantor). Koch 489 liest: 1623.
258 aus Saalfeld, imm. HS 1628. Is. gerahmt. Koch 490 (ohne Datum).
259 aus Remda/Thüringen, imm. FS 1619.
260 s. Nr. 9.
261 ders. Nr. 337, 346, dort als Mexicanus; Criegern. ist nicht zu deuten.
262 s. Nr. 120; dasselbe Datum Nr. 120, 230, 248, 284, 305, 312.
263 aus Heinrichs/Thüringen, imm. HS 1606,
264 aus Querfurt/Sachsen, imm. FS 1629.
265 aus Heldburg/Franken, imm. HS 1635.
266 aus Coburg, imm. FS 1618.
267 aus Neustadt (Orla)/Vogtl., imm. FS 1637.
268 aus Themar/Franken, imm. HS 1606; der zweite Name nicht nachgewiesen.
Rahmen der Is. von zwei Seenixen gebildet.
269 aus Jena, imm. HS 1592; dasselbe Datum Nr. 283.
272 aus Wiesenbronn/(Unter)Franken, imm. HS 1628.
273 aus Eisleben, imm. HS 1607.
274 aus Lichtenhain/(Kreis Jena); nicht in der Matr.
276 s. Nr. 3; dasselbe Datum Nr. 105.
277 Sim. Zechugnerus aus Mellenbach/Kr. Rudolstadt, imm. HS 1626.
278 Wolfgang Friedrich(!) von Ende, imm. FS 1603.
279 aus Dresden, imm. FS 1610.
280 aus Olbersleben/Thüringen, imm. FS 1629.
281 aus Wertheim/Franken, imm. HS 1596; »im Jahr seit der Christgeburt
1597«.
283 s. Nr. 48; dasselbe Datum Nr. 269. Is. gerahmt.
284 aus Saalfeld, imm. FS 1632; dasselbe Datum Nr. 120, 230, 248, 262, 305,
312.
286 aus Meißen.
287 aus Jena.
288 Heinr. Hamburgius(!) aus Stade/(Nieder)Sachsen, imm. FS 1615; ders. Nr.
322.
289 s. Nr. 178.
290 aus Wertheim, nach der Matr. aus Niklashausen/Franken, imm. HS 1608. Der
2. Sonntag nach Trinitatis fiel auf den 25. Juni. Is. in einem Herz.
291 aus Annaberg, imm. FS 1606; »ich habe (dies) geschrieben«.
292 aus Coburg/Franken, imm. HS 1611; ders. Nr. 334.
294 s. Nr. 112.
297 aus Suhl/Franken; verzeichnet sind Joh. Heinrich (imm. FS 1605),
Christian (imm. FS 1613) und Veit (imm. HS 1615).
298 aus Kahla.
299 aus Löwenberg/Schlesien, imm. FS 1599 als Großneffe des Rektors Prof.
Elias Reusner honoris causa.
301 aus Graz/Steiermark, imm. FS 1597.
302 aus Graz/Steiermark, imm. FS 1597.
303 Johann Jüngling aus Langensalza, imm. HS 1610 (ohne Hinweis auf
Buchdrucker).
305 aus Saalfeld, imm. HS 1624 (ohne den Eid); dasselbe Datum Nr. 120, 230,
248, 262, 284, 312.
306 aus Altenburg, imm. HS 1613.
307 aus Altenburg/Meißen, imm. FS 1636.
309 aus Ziegenhain, imm. FS 1619. Is. gerahmt.
311 s. Nr. 204.
312 aus Frauenprießnitz/Thüringen, imm. FS 1632; dasselbe Datum Nr. 120,
230, 248, 262, 284, 305. Is. gerahmt.
313 aus Creuzburg (Werra)/Thüringen, imm. HS 1621 (ohne den Eid, den er HS
1623 ablegt).
314 aus Creuzburg, imm. HS 1625.
315 s. Nr. 10.
316 fehlt in der Matr.
317 Heinr. Neander (darübergeschrieben: Neumann) aus Sagan/Schlesien, imm.
FS 1630.
319 aus Gera, imm. FS 1616.
320 s. Nr. 186; Jahreszahl (1868) von späterer Hand dazugeschrieben.
321 aus Waldau/Franken, imm. FS 1626.
322 s. Nr. 288.
323 aus Leobschütz/Schlesien, imm. FS 1624; Jahreszahl vielleicht 1627 zu
lesen.
324 »Durch das bittere Schicksal wird verachtet König und Sklave. Die
Pennäler ... die freien (Studenten?)«, Sinnzusammenhang unklar. Metrum: zwei
Hexameter (oder ein elegisches Distichon).
325 aus Straßburg, imm. HS 1619.
326 aus Dornburg/Thüringen, »im Jahre 1635, Monat Juli, am 19., als ich in
Jena war«; fehlt in der Matr.
327 s. Nr. 172.
328 unvollendeter Eintrag.
329 wegen Nr. 217 (gleiches Datum) als G(eorgius) E(rsam) C(oburgo-)
F(rancus) aufzulösen; s. Nr. 31.
330 s. Nr. 165.
331 Zahlen von 1 bis 11.
332 Johann Christoph Götz aus Meiningen, imm. HS 1617.
333 aus Königshofen/Thüringen, imm. HS 1638.
334 s. Nr. 292.
336 aus Eisenberg, imm. FS 1612.
337 s. Nr. 261.
338 Metrum: ein Hexameter; der Spruch geht weiter: qua semel amissa, postea
nullus eris (vgl. Carmina medii aevi posterioris Latina II/8, hrsg. von P.G.
Schmidt, Göttingen 1983, Nr. 39243 b 3) und lautet: »Hast du auch alles dir
schon ruiniert, bewahr'deinen guten Ruf, denn ist dieser dahin, stellst du
dann
garnichts mehr dar.«
339 meum ist unverständlich.
340 »Durch Hoffnung haben wir Heil«.
341 in Frage kommt Johann Nikolaus Sörgel aus Kahla, imm. FS 1619 (ohne
den Eid).
343 aus Grüningen/Thüringen, imm. FS 1626.
344 aus Eisenach/Thüringen, imm. HS 1619.
346 s. Nr. 261.
348 Balthasar(!) Mangold, aus Saalfeld, imm. FS 1614.
349 Joh. Philipp Helwich(!) aus Ostramondra/Thüringen, imm. HS 1633.
350 aus Groß-(griech.: megas) Breitenbach, imm. HS 1637.
351 s. Nr. 113.
352 s. Nr. 113. Is. gerahmt.


Ende der Abschrift
-----------------------------------------------------------------------------

Ich bitte zu beachten, das trotz Kontrolle Scanfehler
vorhanden sein können.

MfG
Andreas




[OWP] Wallfahrtskirche zu Ziegenhain bei Jena - St udenten der Jenaer Universität - Teil 1 Namen u . Initialen

Date: 2008/04/10 22:31:28
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Listenteilnehmer,

nachfolgend zahlreiche Daten zu ehemaligen
Studenten der Jenaer Universität aus einer
interessanten Nebenquelle (Teil 1).

Artikel:
Luise und Klaus Hallof
Studentenkritzeleien in der ehemaligen Wallfahrtskirche
zu Ziegenhain bei Jena [S. 18-56 mit zahlreichen
Abbildungen]
in:
Jena soll leben
Beiträge zum historischen Studentenleben
an der Universität Jena [153 Seiten]
JENA 1991
Jenaer Reden und Schriften I991
Veröffentlichung
der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Herausgeber:
Der Rektor Prof. Dr. sc. nat. Ernst Schmutzer
ISBN 3-86 007-057-6

Auszüge aus der Veröffentlichung:

Die spätgotische Wallfahrtskirche zu Ziegenhain/Ldkr. Jena ist in jüngster
Zeit mehrfach auf ihre mittelalterliche Baugeschichte hin untersucht
worden. (1) Wie bei vielen anderen Kirchen in Thüringen wurde auch hier
das Baugeschehen durch die Einführung der Reformation jäh unterbrochen.
Das Werk blieb unvollendet, und nur weniges von der mittelalterlichen
Ausstattung hat sich bis in unsere Tage erhalten. Dazu gehören die Reste
eines großen hölzernen Flügelaltars, von dem der Mittelschrein und die
beiden Seitenflügel, der Schnitzfiguren beraubt, hinter dem barocken
Kanzelaltar an der Südostwand des Chores angebracht sind. Der gemusterte
Goldhintergrund bildet im Mittelschrein fünf, in den Flügeln je drei flach-
dreiseitige Nischen, in denen einst die Figuren standen und die von einem
teilweise erhaltenen Maßwerk oben abgeschlossen sind. ...

Im späten 16. Jh. (2) wurden auf dem Goldhintergrund Gemälde aufgebracht:
...

Das Bemerkenswerte an dieser Altarrückwand ist aber, daß sie über und über
mit Kritzeleien und Dipinti bedeckt ist, die ohne Mühe in den weichen
Kreideuntergrund eingeritzt werden konnten. Sie muß demnach früher
den »Narrenhänden« leicht zugänglich gewesen sein, vielleicht stand sie auf
der Empore. Doch finden sich im unteren Drittel nur wenig Einträge, und der
rechte Flügel ist nicht ganz so stark mit Inschriften übersät wie der linke
und der Mittelschrein. Verewigt aber haben sich auf diese Weise
hauptsächlich Studenten aus dem ersten Jahrhundert der nahegelegenen
Jenaer Universität.
Bislang hat nur H. [Herbert] Koch sich mit diesen Inschriften beschäftigt in
einem Aufsatz in der »Mitteldeutschen Familienkunde« (1975). (3) Er
verschweigt aber, daß er denselben bereits fast 40 Jahre früher in der
Jenaischen Zeitung vom 10. August 1938 (4) veröffentlicht und für den
späteren
Nachdruck nur um eine sachlich unberechtigte Invektive gegen O. Mühlmann und
unangebrachte Reminiszenzen an alte Burschenzeiten erweitert hat. Es mag bei
der früheren Fassung berücksichtigt werden, daß damals die Jenaer Matrikel
noch
nicht gedruckt vorlag. Aber daß Koch von den über 250 Namen gerade 61
entziffert hat, ganz abgesehen von falschen Lesungen und Identifizierungen
(s. Nr. 241), das beweist einmal mehr die unsaubere und flüchtige
Arbeitsweise,
die auch sonst Kochs epigraphische Arbeiten auszeichnet und seine Ergebnisse
unbrauchbar macht. Wir haben 1983/84 die Inschriften völlig neu
aufgenommen; (5) ihre Edierung dürfte als Ergänzung zur Jenaer Matrikel
durch eine zeitgenössische, unabhängige Quelle die entsprechende
Aufmerksamkeit verdienen. (6)
Die insgesamt 353 Inschriften stellen zum überwiegenden Teil bloße Namen
dar, die zur guten Hälfte mit einer Datierung versehen sind. Eingeritzt
wurde der eigene Name. ...
Selten hat eine Hand mehrere Namen geschrieben (z.B. Nr. 125). ...

Hinsichtlich der Namen erscheinen Initialen, nur Vornamen, Vor- und
Familiennamen und diese zusammen mit der Herkunftsbezeichnung. Datiert wird
mittels der Angabe des Jahres oder des genauen Tages; der Wochentag ist nur
ausnahmsweise verzeichnet (Nr. 34, 186), die ungebräuchliche Datierung nach
dem Heiligenkalender begegnet ein Mal (Nr. 149).

Die Namen werden überwiegend lateinisch gegeben, der Herkunftsort als
Adjektiv dem Namen hinzugefügt (z.B. Nr. 60: Rothensteinius) oder nach
Gelehrtenbrauch durch die Nation bzw. Landschaft ergänzt; dann erscheint der
Geburtsort im Ablativ, die natio wird adjektivisch ausgedrückt (z.B. Nr. 54:
Zeulenroda-Variscus). Für Proben akademischer Gelehrsamkeit sind
eingestreute griechische Worte zu halten (Nr. 17, 281, 350).

Abbreviaturen erscheinen die üblichen: bei Titeln (M = Magister) und
bei Datierungen (Ao = Anno, Chr. = Christi, Salv. = Salvatoris). Ein
kommaähnlicher Haken steht für die Endung -us. Häufig fällt bei den
Ortsadjektiva die Endung fort (z. B. Nr. 32: Coburg: Fr.; Nr. 288: Sax.; Nr.
294: Sil.). Die aus Numeralia abgeleiteten Monatsnamen werden mitunter mit
der Ziffer geschrieben (z.B. Nr. 196: 7bris = Septembris; Nr. 112: 8bris =
Octobris). ...

Die Inschriften in Ziegenhain lassen sich ferner auch hinsichtlich ihrer
Datierung mit den Matrikeleinträgen vergleichen. Aus der Zeitspanne zwischen
beiden Einträgen kann auf die Dauer des Studiums bzw. des Jena-Aufenthaltes
geschlossen werden. Daß es sich um Jahre des Studierens gehandelt haben muß,
beweisen in einigen Fällen die in Ziegenhain verzeichneten akademischen
Grade, die in der Matrikel noch fehlen (Nr. 12, 88, 126: Joh. Paul Bütner,
imm. 31. August 1698, führt 1699 den Magistertitel, obwohl dieser ihm laut
Matrikel (II, S. 107 Anm. 140) erst am 27. Mai 1700 verliehen worden ist;
Nr. 133, 187, 234).

Anmerkungen

(1) Zuletzt von Mühlmann, O., Die Wallfahrtskirche zu Ziegenhain bei
Jena, in: Thüringer Kirchliche Studien 4, Berlin 1981, 181-194;
dort auch die ältere Literatur.

(2) Zu datieren nach den ältesten Kritzeleien von 1591 (Nr. 160) und
1595 (Nr. 170).

(3) Koch, H., Ein eingenartiges »Stammbuch« in Ziegenhain bei Jena, in:
Mitteldeutsche Familienkunde 3, 1975, 488-491.

(4) Zeitungsausschnittsammlung des IfD, Arbeitsstelle Erfurt; für die
Erlaubnis zur Einsicht sind wir Herrn Chefkonservator H. Schoder zu
Dank verpflichtet.

(5) Wir danken der ev.-luth. Kirchgemeinde Ziegenhain für die Erlaubnis
zur Aufnahme, Photographierung und Edierung der Inschriften.

(6) Die Matrikel der Universität Jena,
I (1548 bis 1652), bearb. von Mentz., G. und Jauernig, R., Jena 1944;
II (1652 bis 1723), bearb. von Jauernig, R., und Steiger, M., Weimar
1961 -1977;
III (1723 bis 1764), bearb. von Köhler, O., Halle 1969 ff.

Namen

Agricola, Anton 80
Agricola, Nikolaus 280
Aldenburg, Joh. Gregor 266
Aldenburg, Joh. Stephan 118
Apel, Samuel 242
Apffel, Joh. 256
Artus, Wencislaus 48, 283
Ayrschöttel, Matth. 75

Bayer, Nikolaus 185
Beckmann, Joh. 209
Behem, Andreas 265
Bergner, Georg 201
Bergner, Joh. 47
Berlich, Christian 312
Bertuch, ... 23
Blechschmidt, Michael 149
Bochmann, Joh. 209
Böhmel, Joh. Friedr. Wilh. 110
Bohne, Joh. Dietrich 125
Boltman, Joh. 11
Brandenstein, Isaak von 228
Brust, Andreas 3, 276
Bügelein, Philipp Jakob 310
Burggraf, Hans Heinrich 142
Buth, Luderus 188

Caesar, Christoph 163
Cantzler, Joh. 267
Kastendieck, ... 77
Kenius, Hans 229
Kernner, Joh. 99
Christianus, Joh. 46
Kister, Gunther 350
Kleiber, Joh. Martin 5
Kleist, Matthias 109
Clem, Joh. 281
Clöber, Matthäus 210
Kornmann, ... 128, 235
Corbarius, Michael 344
Kraus, Annaeus Nikolaus 224
Crusius, Wipprecht 343
Kubusch, Hans 57
Küffner, Joh. 88
Curtzsch, Adam 274

Dannaeus, Andreas 10, 315
Dannenberger, Ambrosius 62
Deschner, Georg 246

Eckard, Joh. 120, 262
Egenolphius, Joh. 13
Eichler, Martin 59, 66
Ende, Wolfgang Friedr. v. 278
Engel, Joh. 40
Erich, Nikolaus 257
Eringius, Leonhard 69
Ersam, Georg 31, 34, 35, 53, 217, 329
Ertl, Friedrich 301
Erwischt, Kaspar 87

Faber, Christoph 134
Fabricius, Henning Gottfried 90
Fabricius, Joh. 190
Faner, Joh. 191
Fehr, Georg 219
Feulner, Christoph 55
Feulner, Wolf 55
Fiderling, Andreas 290
Fomann, Jakob 157
Fontarius, Christoph 43
Forster, Carl Christian 307
Förster, Joh. 180
Franck, Joseph 49
Franckengrüner, Karl 236
Frank, Georg 295
Freitag, Joh. 183, 186, 320
Freudemann, Daniel 83
Friderici, Joh. 2, 203
Fries, ... 94
Fritsch, Joh. 226
Frölich, Joh. 319
Fromman, Andreas 292,334

Gabelhover, Theodor 302
Ganz, R. 1
Geiger, Georg 215
Geisner, Joachim 151
Genßlinn, Martin 61
Germer, Gottlieb 342
Gesther, ... 29
Gollius, Lottus 158, 159
Görner, Daniel 339
Gottwald, Kaspar 336
Götz, Joh. 32
Götz, Joh. Christoph 332
Götz, Joh. Georg 143
Götz, Joh. Stephan 144
Gräfe, Joh. Martin 282
Gredel, Elias 68
Großmann, Burchard 241
Grünberg, ... 168
Grüner, Friedrich 15
Günther, Kaspar 12

Hahn, Joh. Heinrich 207
Hambrug, Heinrich 288, 322
Hardtung, Louis 78
Hartman, Erasmus 267
Hartman, Joh. 44
Hartmann, Michael 263
Hartmann, Michael 148
Hartmann, Samuel 196
Hase, Thomas 132
Heckelbach, Michael 253
Heerwagen, Jesajas 326
Heidhauss, Tobias 7
Heil, Joh. 318
Heissler, Joh. 309
Held, Adolph 177
Held, Joh. 179
Hellmund, Joh. Volckmar 125
Helwich, Joh. Philipp 349
Hertwig, Joh. Christoph 138
Heuer, Daniel 297
Heupt, Andreas 28
Heusler, Joh. 309
Hey ... , Günther 25
Hippius, Sigismund Sebastian 82
Hirsch, Philipp 223
Hoffmeister, Gregor 321
Hoelcker, ... 129
Holdorff, Georg Albrecht 231
Hundertmarck, Joh. Andreas 141
Hueblein, Hieronymus 115, 352
Hüttenrauch, Balthasar 51
Hybloenus, Hieronymus 115, 352

Janus, Rupertus 178, 239, 289
Jüngling, Joh. 303

Langut, Mauritius 106
Lappius, Christoph 316
Laterman, Paul 268
Leib, Joh. 113, 351
Leisner, Georg 305
Lemytzer, Hans 72, 212
Lucius, Joh. 50
Lutzelberger, Kaspar 85

Macht, Christoph 54
Maior, Adam 56
Maius, Joh. 221
Mangolt, Georg 348
Maroldus, Veit Theodor 105
Matthiae, Joachim 133
Meißner, Adam 264
Melner, Martin 287
Minsten, Vieth 131
Moshaim, Joh. Kaspar v. 18
Müller, Jeremias 244
Müller, Joh. 284
Müller, Hans 285
Müller, Joh. Georg 272
Müller, Peter 323
Mylius, Joh. 291

Nav ... , Joh. 214
Neander, Heinrich 317
Neubert, Michael 198
Nuding, Theophil 137, 164

Oschatz, Andreas 335
Oppeln, Hans Sigismund v. 76
Otto, Simon Ernst 103

Pauspertt, Daniel 97
Pfefferkorn, Georg Emmerich 313
Pfretzschner, Lorenz 107
Philipp, Hans 214
Pilling, Joh. 248
Pur, Annaeus del' 261, 337, 346

Räminger, A. 300
Raspe, Joh. 112, 294
Rau, Anthonius 154
Reibe, Hieronymus 203
Reibnitz, Samuel 249
Reichard, Balthasar 314
Reiffenberger, Joh. 96
Reinboth, Benedikt 122
Reinboth, Daniel 123
Reinhold, Ludwig 234
Reinmann, Georg Friedrich 258
Reisner, Joh. 208
Remigius, Joh. 17
Reusner, Christoph 152
Reusner, Jeremias 299
Richter, Joh. Gottfried 237
Risner, Joh. 208
Röber, Matthias 210
Rosenberg, Joh. Georg 325
Rost, David 136
Rücker, Joh. Philipp 255
Rudel, Joh. 17
Rufft, Christoph 101

Sch ... , David 51
Scheitz, Joh. 176
Scheller, Joh. Ludwig 187
Schilling, Joseph 9, 260
Schilling, Wolf Mortz 172, 327
Schneider, Nikolaus 250
Schnicke, ... 27
Scholtz, Henry 127
Schonweis, Matthaeus 220
Schroeder, A. 293
Schröder, Christoph Jakob 182
Schroter, Christian 181
Schroter, Daniel 181
Schroter, Georg 181
Schrump, Martin 119
Schrumpff, Christoph 216
Schubart, Georg 213, 238
Schumann, Heinrich 26
Schwartz, Nikolaus 269
Schwarz, W. 156
Schwenler, Kaspar 211
Sebaldi, Christoph 42
Seiffart, Joh. 91
Sieboldt, Joh. 171
Sigismund, Hans 76
Simler, Augustin 204, 311
Sörgel, Joh. Nikolaus 341
Spindel, Jakob 121
Steinbrück, Joh. Christoph 125
Stöcker, Georg 169
Stolberger, Joh. Wolfgang 199
Stromer, Joh. Friedrich 8
Suppe, Joh. 243

Tauchwitz, Joh. 306
Teschius, Nikolaus 63
Tetschius, Wolfgang 60
Tetzschner, Ernst Ludwig 146
Theil, Joh. 245
Thiel, Hans 286
Treiber, Justus 259
Tröster, Michael 254

Ulrich, Martin 114

Völcker, Caspar Melchior 124
Völcker, Christoph 130
Volhardt, Christian 279

Wach, Simon 230
Wagentrotz, H. 155
Wahren, Urban 333
Weise, G. 205
Werner, Joh. 193
Weymann, Joh. 177
Weyssel, J. E. 36
Wipprecht, Barbara 84
Wolf, Georg 347
Wolf, Hieronymus 273
Wolfelt, Georg 225
Wolfram, Friedrich 308
Wumper, Wendelinus 104

Zeise, Philipp 197
Ziegler, Peter 184
Zimmermann, H. 194
Zinck, Cyriacus 150
Zirold, Gabriel 98
Zscheigner, Simon 277
Zschetzsching, Zacharias 58
Zwinger, Christoph 100

Initialen

AALS 80
AS 296
ASP 192
BI 227
CD 70
CSI 218
CZST 150
DDB 64
EE 71
FEVW 192
GECF 329
GKD 39
GVP 222
HA 89
HB 21
IB 206
IBB 4
IDDM 233
IFP 140
IFR 92
IFWB 167
IG 331
IHB 20, 74
IKW 86
ILFSTIW 174
IMD 16
INGS 65
IOMB 33, 41
IPKBT 166
IS 38
ISB 111, 161
ISVW 270
IWAK 271
IZCP 345
LEAP 69
LG 252
LH 14
MB 67
MSCP 220
NVRHAV 165, 330
SHS 160
VPMP 326
WGW 135
ZBP 353

---------------------------------------------------------------

Die Inschriften mit Anmerkungen folgen im 2. Teil.

Ich bitte zu beachten, das trotz Kontrolle Scanfehler
vorhanden sein können.

MfG
Andreas


Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/10 23:05:42
From: Petra Stubenrauch <stubenrauch(a)nbnet.de>

Hallo Susann,

ich nehme dein Angebot sehr gern an und möchte dich fragen ob du so lieb wärst und mal nach die FN KAMINSKI - auch mit y am Ende -
LAWRENZ - oder LEWERENZ -
KUSCHEWSKI - auch mit y am Ende - und
SAUER - nachschauen kannst.
Im voraus lieben Dank und Gruß
Petra (Stubenrauch, geb. Kaminski)


----- Original Message ----- From: <SusannJennrich(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 10:20 PM
Subject: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen


Hallo liebe Listis,

ich habe für eine längere Zeit das

        Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941

Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ?

Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach.

Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat.

Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und
verbleibe mit netten Grüßen
Susann




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] FN Wietzig aus Glogau/Glogow Kastellan

Date: 2008/04/10 23:13:39
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Torsten.

ein Kastellan ist (auch nach Riemanns "Preußischen Wörterbuch", Band III, wo
das Wort in den Spalten 108/109 mundartlich als "Kaschlan" auftaucht) auch
in Westpreußen ein 'Burg- oder Schlossvogt'. Allerdings handelt es sich
dabei im 20. Jht. bereits um eine veraltete Bezeichnung. Das Wort war
darüber hinaus in Ost- und Westpreußen auch in neuerer Zeit ein Ausdruck für
ein bestimmtes Kartenspiel.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "ToMaGen" <ToMaGen(a)web.de>
To: "OW-Preussen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 10:03 PM
Subject: [OWP] FN Wietzig aus Glogau/Glogow Kastellan


Hallo Liste,
hier ist wieder der "Dauerfragensteller" :-)

Es geht um den Vater von Gustav Adolf Ottomar Wietzig (*11.04.1877 in
Glogau) im Familienbuch ist
sein Vater Anton Wietzig (*18.10.1850 in Zempelburg) als Kastellan
bezeichnet. Leider finde ich keine
weiteren Angaben zu dem Titel oder ist hier nur die Berufsbezeichnung
gemeint Der Heimatverein Glogau konnte mir bisher auch nicht helfen (warte
noch auf Antwort)
Das Netz kann mir keine Antworten liefern.
Kann mir jemand helfen.

Gruß Torsten (Markmann)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/10 23:19:05
From: markus.fiebranz <markus.fiebranz(a)t-online.de>

Hallo Susann,

vielen Dank für Dein Angebot. Könntest Du bitte nach dem Namen FIBRANZ /
FIEBRANZ nachschauen?
Vielen lieben Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Markus Fiebranz

Re: [OWP] FN Wietzig aus Glogau/Glogow Kastellan

Date: 2008/04/10 23:24:42
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Guten Abend,

im 19. und Anfang des 20. Jahrhundert wurde die Bezeichnung häufig auch für
die "Hausmeister" von öffentlichen Gebäuden benutzt. So war z.B. mein
Urgroßvater Anfang des 20. Jahrhunderts als Justizwachtmeister "Kastellan"
beim Landgericht in Allenstein, was letztlich nicht anderes war als
Hausverwalter / Hausmeister.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Perrey
Gesendet: Donnerstag, 10. April 2008 23:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] FN Wietzig aus Glogau/Glogow Kastellan

Hallo Torsten.

ein Kastellan ist (auch nach Riemanns "Preußischen Wörterbuch", Band III, wo
das Wort in den Spalten 108/109 mundartlich als "Kaschlan" auftaucht) auch
in Westpreußen ein 'Burg- oder Schlossvogt'. Allerdings handelt es sich
dabei im 20. Jht. bereits um eine veraltete Bezeichnung. Das Wort war
darüber hinaus in Ost- und Westpreußen auch in neuerer Zeit ein Ausdruck für
ein bestimmtes Kartenspiel.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "ToMaGen" <ToMaGen(a)web.de>
To: "OW-Preussen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 10:03 PM
Subject: [OWP] FN Wietzig aus Glogau/Glogow Kastellan


Hallo Liste,
hier ist wieder der "Dauerfragensteller" :-)

Es geht um den Vater von Gustav Adolf Ottomar Wietzig (*11.04.1877 in
Glogau) im Familienbuch ist
sein Vater Anton Wietzig (*18.10.1850 in Zempelburg) als Kastellan
bezeichnet. Leider finde ich keine
weiteren Angaben zu dem Titel oder ist hier nur die Berufsbezeichnung
gemeint Der Heimatverein Glogau konnte mir bisher auch nicht helfen (warte
noch auf Antwort)
Das Netz kann mir keine Antworten liefern.
Kann mir jemand helfen.

Gruß Torsten (Markmann)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/10 23:36:00
From: Hans-Jürgen Wagner <hjwag(a)freenet.de>

Hallo Susann,
gern komme ich auf Dein Angebot zurück. Ich suche nach dem FN Karusseit. Es
muss mindestens einen Friseur Ernst Karusseit gegeben haben. 
Vielen Dank und viele Grüße 
Hans-Jürgen (Wagner) hjwag(a)freenet.de

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+hjwag=freenet.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+hjwag=freenet.de(a)genealogy.net] Im Auftrag von
SusannJennrich(a)aol.com
Gesendet: Donnerstag, 10. April 2008 22:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen

Hallo liebe Listis, 
 
ich habe für eine längere Zeit das 
 
         Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941 
 
Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ? 
 
Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach. 
 
Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,  
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat. 
 
Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und  
verbleibe mit netten Grüßen 
Susann



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/10 23:52:49
From: Regina Berkemeyer <remaber(a)arcor.de>

Hallo Susann,
Vielen Dank für das Angebot. Taucht dort der Nama Steppuhn auf?
Liebe Grüße
Regina

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+remaber=arcor.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+remaber=arcor.de(a)genealogy.net] Im Auftrag von
SusannJennrich(a)aol.com
Gesendet: Donnerstag, 10. April 2008 22:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen


Hallo liebe Listis, 
 
ich habe für eine längere Zeit das 
 
         Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941 
 
Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ? 
 
Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach. 
 
Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,  
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat. 
 
Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und  
verbleibe mit netten Grüßen 
Susann



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Subject: Ich kann Inhalte aus Einwohnerbu ch KÖNIGSBERG 1941

Date: 2008/04/11 00:01:19
From: Gerd <gerd.herzig(a)gmx.de>

Hallo Frau Jennrich,

danke für das Angebot. Könnten Sie bitte nachschauen,
welche Infos es zu " Richard Marx " gibt ?

Danke
Irene Herzig

Re: [OWP] Kbg Kindergarten Seminar

Date: 2008/04/11 00:08:35
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Maren,

in Königsberg/Pr. gab es mehrere Lyzeen bzw. Oberlyzeen: Hufen-Oberlyzeum in
der Hindenburgstraße 2b (Mittelhufen; heute: ul. Kosmonawta Leonowa 8,
abgebildet in: Köster, Baldur. Königsberg: Architektur aus deutscher Zeit.
Husum-Verlag), weiter: das Oberlyzeum in der Wrangelstraße/Ecke
Mitteltragheim (Gebäude soll noch erhalten sein),  das Bismarck-Oberlyzeum
(davor Lyzeum von Helene von Frankenberg) in der Pulverstraße (beide in der
Innenstadt) und das Oberlyzeum in der Friedrichstr./gegenüber der Einmündung
der Dinterstr. Darüber hinaus gab es Lyzeen in der Prinzenstr., in der
Landhofmeisterstr. (beide auf dem Sackheim), und in der Schnürlingstr., in
der Parallelstraße (Neue Dammgasse) lag auch die Höhere Mädchenschule.
[Auflistung nach dem Königsberger Stadtplan von 1931].

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Maren Khan" <maren_khan2000(a)yahoo.co.uk>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 9:56 PM
Subject: [OWP] Kbg Kindergarten Seminar


Hallo Liebe Leute

Ich lese fleissig mit arbeite aber am Lebenslauf meiner Mutter aus Kbg.
Weiss jemand oder hat Informationen ueber das Seminar?

Sie leitete spater von 1935 bis 1937 in Gilgenburg den Kindergarten.
Ich habe uebrigens schone Photos von Kindern aus der Zeit zum Teil mit ihr.
Die Negative schickte ich an den Kreisverband habe aber selbst noch Photos
wenn jemand Intresse haette.

Gab es auch verschieden Maedchen Lyzeum in Kbg?


Danke fuer die eventuellen Antworten

Maren

UK







___________________________________________________________
NEW Yahoo! Cars - sell your car and browse thousands of new and used cars
online! http://uk.cars.yahoo.com/
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Einwohnerbuch Königsberg 1941

Date: 2008/04/11 00:32:19
From: Heinz Rupertus <he.rup(a)onlinehome.de>

Hallo Susann,

würdest Du bitte nach folgenden Namen und deren Adresse und Mitbewohner
suchen, die mich besonders interessieren würden.:

Sczesny
Naujack
Kantelberg

Herzlichen Dank für Dein Angebot und Deine Mühe
und liebe Grüße

Heinz (Rupertus)



Re: [OWP] Quassowski Klautke, Friese

Date: 2008/04/11 00:57:47
From: Heinz.Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

 "Martina Zaremba" <mailto:martina.zaremba(a)web.de> schrieb:
> 
> 
> 
> Hallo liebe Listenmitglieder,
> 
> ich komme nicht weiter bei meinem Vorfahr Friedrich Friese geb. ca 1868, verh. m. Auguste Klautke, die ca. 20 Jahre jünger war. Beide lebten in Sonnenborn, Kreis Mohrungen. Falls jemand die Quassowski Kartei hat, würde ich mich sehr freuen, wenn man da etwas herausfinden könnte.

Hallo Martina,

zu KLAUTKE gibt es 11 Einträge, 3 davon doppelt. Es liegt am Namen des betreffenden Ehegatten, hier wäre FRIESE  / KLAUTKE unter FRIESE und unter KLAUTKE eingetragen.. Leider gibt es dazu keine Einträge.

Zu FRIEDRICH FRIESE gibt es 3 Einträge. Unter FRIESE insgesamt 132. Der jüngste (zeitlich gesehen) steht unter 
Nr. 7
Friedrich FRIESE, Einwohner 22.22.XII.1851 ohne Legimitat. i. Amtsdorf Grünhagen festgen. nach angebl. Heimat Liebemühl gewiesen, wo nicht ortsbehörig u. nicht eingetroff. Pr. Holland 24.III.1852 (Öff.Anz.Kbg.1852 S.245).

KLAUTKE
  - 1  Bauerfr.z.Oltbolitten b.Liebstadt, die am 18.3.1818 v.d.Knecht Michael WENGEL ermordet worden war.
         (Deegen, Saalfeld s. 146)
  - 2  Braunsberg. Er erlebte die Kaiserproklamation i. Versailles. I. Alter v. 89 J. verstarb Rentier Aug. K., der als 
        Mitgl. s. Rgt. Abordnung die Kaiserproklamation i. Versailles erlebte. S. einziger S. + i. Weltkg. den Heldentod.
        (Pr. Volksfreund 4.12.1932)
  - 3  Kreissekr. K. i. Agb. (Adreßb.Reg.Bez.Gb.1913)
  - 4  Gottfried K.seit 1740 Unterförster z.Schönau-Mühle,Kr.Pr.Holland. (Afs 1941 S.42)
  - 5  Michael K.od. KLUTKE 1762 Schulze z.Wiese b.Mohrungen.S.=6.
  - 6  Christian K., * Wiese 18.2.1739, Bauer z.Wiese; ooMohrungen 27.9.1762 Ann.Dor. ZANDER.
  - 7  Charl. K. * Wiese 23.7.1774; ooMohrungen 28.10.1800 Frdr. STRAMM.

DAUTER
    Max, Kürschnermstr. i. Fa.Gebr. DAUTER zu Kbg. + Kbg.17.IX.1940 oo Käte KLAUTKE, Sohn Hans; 
    (Pr.Zg.Kbg.258 v. 18.IX.1940). In der Fa außer ihm noch die Brüder Otto und Georg, die jüneger waren.

Zum Mörder von 1, WENGEL, gibt es unter dem Namen einen ausführlichen Eintrag:

WENGEL
  1)  Michael W., 26 J., Knecht a.Altbolitten b.Liebstadt wegen Mordes (der Bauerfrau KLAUTKE z.Altbolitten)  
       16.2.1820 auf d. Richtstätte z.Saalfeld enthauptet, die daher jetzt Michaelsberg heißt. (Deegen, Saalfeld
       S. 146 nach To.reg.Saalfeld 1820).-.

Zu FRIESE das Buch F ausleihen oder kaufen.

Die nicht in alphabetischer Folge stehenden Namen findet man unter

www.vffow.de 

Dort findet man auch weiters zum Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen.Er ist Herausgeber der Kartei Quassowski.
Natürlich freut der Verein sich auch über Spenden und / oder neue Mitglieder.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)  

[OWP] RE: Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch K ÖNIGSBERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 03:29:52
From: Karin Paul <karinpaul(a)verizon.net>

Hallo Susann,

Danke fuer das angebot. Koenntest Du bitte nach Gaw, Gawe oder Mikat
schauen? Vielen dank.

Karin

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces+karinpaul=verizon.net(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+karinpaul=verizon.net(a)genealogy.net] On Behalf
Of SusannJennrich(a)aol.com
Sent: Thursday, April 10, 2008 1:20 PM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen

Hallo liebe Listis, 
 
ich habe für eine längere Zeit das 
 
         Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941 
 
Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ? 
 
Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach. 
 
Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,  
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat. 
 
Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und  
verbleibe mit netten Grüßen 
Susann



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] NAMEN AUF GRÄBERN IN LITAUEN

Date: 2008/04/11 07:51:08
From: Gabriele Wiechert <g.wiechert(a)in-vino-veritas.org>

Liebe Listenleser,

beim Aufräumen fand ich die CD mit Bildern vom Litauenbesuch meiner Cousins 2005 mit einigen Fotos auf denen Gräber abgebildet sind.

Die Namen möchte ich hier zur Verfügung stellen:

Friedhof  PRÖKULS:

Franz HARTMANN geb. 26.3.1838, Oswald GOERTL geb. 11.5.1810, Auguste MOKULIES geb. 9.12.1870, Maria und Heinrich SCHÜTZLER geb. 1855 bzw. 1857,

Friedhof  NIDDEN:

Peter u. Anna ROESPEL geb. 1864, Adam BARKEIT geb. 1918, Gowinus PETRY oder PRETH aus Nidden geb. 18..,

WISCHWILL und Ortsteil BRODSENDE: August NEUMANN geb. 22.12.1834 (Sohn Gustav verh. mit Meta liessen dieses Grab errichten)


Außerdem habe ich beim Aufräumen einige Bücher entdeckt, die ich abzugeben habe, bei Interesse bitte meine Buchliste anfordern.

Freundliche Grüße

Gabriele (Wiechert)



[OWP] Quassowski Abrolat

Date: 2008/04/11 08:16:31
From: Christian Kirchner <christian_kirchnerzm(a)yahoo.de>

Hallo zusammen,

da ja jetzt schon mal jeder nach der Quassowski-Datei fragt, würde ich mich gerne zu den Namen Abrolat und Schmuck anschließen. Vielleicht gibt es ja auch etwas dazu.

Viele Grüße aus Sachsen

Christian

       
---------------------------------
Gesendet von Yahoo! Mail.
Der Lieblings-Mailbox der Welt.

Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 08:25:01
From: Manu <manu.fiedler(a)t-online.de>

Hallo liebe Susann,
oh ja, vielen herzlichen Dank für Dein supi Angebot
ich suche nach weitere Abkömmlinge in Königberg und Umland die folgenden Familien
* Fiedler
* Bischoff

- hauptsächlich würde mich *Fiedler* sehr interésieren.

ich würde mich sehr freuen, es eilt nicht, da ich dieses Wochende zum Spreewald fahre und erst nächsten Mittwoch wieder da bin.
Und bitte an   Manu.Fiedler(a)T-Online.de

Herzlichen Dank
Manuela




----- Original Message ----- From: <SusannJennrich(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 10:20 PM
Subject: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen


Hallo liebe Listis,

ich habe für eine längere Zeit das

        Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941

Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ?

Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach.

Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat.

Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und
verbleibe mit netten Grüßen
Susann




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 08:45:28
From: Regina Stephan <ahnenmailing(a)web.de>

Hallo Susann
Unser Grossvater, Max STEPHAN, wohnte mit seiner Familie, Sohn Fritz, evtl
auch dessen Frau Hildegard geb. Ehrenfeld, seit Ende des 1.WW in Kö., ich
glaube, General v Weber str,Max war dort ltd Direktor der orthop Klinik,
oder Krüppelheim genannt,
Wäre schön, wenn ich Einträge, evtl auch berufliche, schriftlich zu meinen
Akten nehmen könnte. Evtl alles, was Du finden kannst
Danke.
Wenn dies auch andere lesen, vielleicht hat jemand noch mehr Infos? Bilder?
Ich hoffe, Du hast damit nicht zu viel Arbeit.
Zu Gegendiensten gern bereit.
Gruss
Regina


>Betreff: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen



   
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 08:49:18
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Hallo Susann, auch ich nehme Dein Angebot dankend an. Ich suche in erster Linie nach dem FN LOWITSCH, auch in den Schreibweisen Lowitz oder Lowicz. Mich interessieren aber auch der FN Sirotzki oder Zirotzki und der FN Merchel.
Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus
Mandy (geb. Lowitsch)
<SusannJennrich(a)aol.com> schrieb:
> Hallo liebe Listis, 
>  
> ich habe für eine längere Zeit das 
>  
>          Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941 
>  
> Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ? 
>  
> Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach. 
>  
> Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,  
> wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat. 
>  
> Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und  
> verbleibe mit netten Grüßen 
> Susann
> 
> 
> 
>    
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 09:02:11
From: Siegfried Schmidt <si.schm(a)t-online.de>

Hallo Susann
Mich würde der Name RUSTEBERG in Königsberg interessieren.
Vielen Dank im Voraus
Siegfried (Schmidt)
<<si.schm(a)t-online.de<<<

----- Original Message ----- From: <SusannJennrich(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 10:20 PM
Subject: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen


Hallo liebe Listis,

ich habe für eine längere Zeit das

        Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941

Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ?

Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach.

Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat.

Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und
verbleibe mit netten Grüßen
Susann




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941

Date: 2008/04/11 09:26:05
From: Norbert <sauer.augsburg(a)freenet.de>

Hallo Frau Jennrich,

ich suche Informationen über die Yorkstrasse, speziell die Hausnummern 80-90.
Und Friesiersalon Hoffmann in der Vorstädtischen Langgasse.
Familiennamen:
Sauer, Kurt, etc.
Hoffmannn oder Hofmann,
Frenzel

Vielen Dank für Ihre Mühen.

Mit freundlichen Grüssen

Norbert Sauer


Re: [OWP] Quassowski Abrolat

Date: 2008/04/11 09:33:41
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Guten Morgen Christian,

hier die Eintragungen für FN Abrolat, Kartei Quassowski,

Fritz heiratet Gerda S c h a e f er Gr. Tullen (wie vor, 14.8.1930)
Wilhelm, Rentengutsbesitzer zu Gut Kummetschen Kr. Ibg. (Adressbuch Rg.Bz.
Gb. 1913)

Nachfolgend noch der Eintrag Abrolatis
N., in der 4. Eskadron des Ostpr. National Kavallerie-Rgts, gefallen bei
Möckern 16.10.1813 (Liste des Garde Hus.Rgts.i.Bujack Ostpr.Landtag 1813
S.81)

Vielleicht hilft es Dir weiter

Michael (Bluhmki), Oberhausen, NRW

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Christian
Kirchner
Gesendet: Freitag, 11. April 2008 08:16
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Quassowski Abrolat

Hallo zusammen,

da ja jetzt schon mal jeder nach der Quassowski-Datei fragt, würde ich mich
gerne zu den Namen Abrolat und Schmuck anschließen. Vielleicht gibt es ja
auch etwas dazu.

Viele Grüße aus Sachsen

Christian

       
---------------------------------
Gesendet von Yahoo! Mail.
Der Lieblings-Mailbox der Welt.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941- FN PERTENBR EITER

Date: 2008/04/11 10:17:52
From: Tabbert <tabbert.asl(a)t-online.de>


Hallo Susann,

vielen Dank für Dein Angebot. ich möchte es gern nutzen.
Gibt es den Namen PERTENBREITER ?

Gruß
Klaus-Peter

[OWP] Datei Quassowski - ROHDE

Date: 2008/04/11 10:51:20
From: reinhard.abraham <reinhard.abraham(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder

Wer könnte so nett sein und für mich in der Datei Quassowski folgende
Einträge nachschauen:

ROHDE in Band R Seiten 299-304

Vielen Dank im voraus für die uneigennützige Hilfe.


Gruß

Reinhard (Abraham)


[OWP] SUCHE dringends was über den Nachnamen Skw irbat.Kreis Elchniederung und Osterode

Date: 2008/04/11 11:09:28
From: Frank Zugreif <frank_zugreif(a)yahoo.de>

hallo
Meine Schwiegermutter würde gerne mehr erfahren über den Nachnamen Skwirbat.Ihr Vater hiess Otto Skwirbat.Sie weiss leider gar nicht woher genau ihr Vater kam.Sie hat deshalb eine Heiratsurkunde geholt.Da stand aber nur beim Geburtsort das er aus Elchniederung kommt.Das ist aber nur ein Landkreis.Seine Eltern sollen wohl bei Osterode kommen.Es gibt leider keine weiteren Informationen.Sie will jetzt bei Berliner Staatsarchiv nach forschen.Vielleicht kriegt sie ja da was raus.Hat vielleicht einer von euch Informationen über die Familie Skwibat.Ich finde überhaupt gar nichts raus.Ich würde mich sehr freuen wenn jemand mir helfen könnte,

Vielen Dank

Liebe grüsse Jennifer


      __________________________________________________________
Gesendet von Yahoo! Mail.
Der Lieblings-Mailbox der Welt.
http://de.overview.mail.yahoo.com

Re: [OWP] Vorstellung, FN Briese

Date: 2008/04/11 11:37:59
From: Kirsten Hoffmann <aaqki(a)web.de>

Hallo Verena,

bei dem Besuch im Archiv wünsche ich Dir viel Erfolg – hm, ich müsste auch 
dringend mal wieder hin. 

Das Adressbuch von 1930 habe ich bei einer Wohnungsentrümpelung vor 
ca. 2 Jahren in einem Keller gefunden und nun steht es bei mir im Bücherregal.

Bei dem Vater Deiner Oma hast Du jetzt die Auswahl, es stehen nämlich drin:

WITTENIUS
August, Bohrer, Schloßstr. 64, 2. OG
Wilhelm, Invalide, Collenbachstr. 39, 3. OG


LG

Kirsten


_________________________________________________________________________
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! http://www.maildomain.web.de/?mc=021114


[OWP] Antwort re Lyzeum

Date: 2008/04/11 11:39:00
From: Maren Khan <maren_khan2000(a)yahoo.co.uk>

Lieber Rolf -Peter 

Danke fuer die Antwort, ich habe das Lyzeum gefunden, sie war auf dem Bismarck Lyzeum. Ich habe weitere Papiere durchgesehen und fand, das das Kindergarten Seminar dem Goethe Lyzeum angeschlossen war, wo war das denn?   Die Familie (Prof Berg von der Bessele oberrealschule ) wohnte in der Tuchmacherstrasse recht zentral in der Stadtmitte. (Ich bin uebrignes noch dort in der Entbindungsanstalt unten geboren worden)


Irmgard gehoerte auch einem Ruderverein (1932) an gab es da auch verschieden? Ich habe ein Photo der Frauen am Rudern, nur sieht man nicht ganz wer wo sitzt. Sie feierten oft Feste im Tiergarten. Weiss da jemand etwas?

Nochmals vielen Dank

Maren




      ___________________________________________________________ 
Yahoo! For Good helps you make a difference  

http://uk.promotions.yahoo.com/forgood/

Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGS BERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 11:57:00
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>



Hallo Susan,

Würde mich freuen, wenn Du für mich die Namen Friese,Tempel und Kretschmann nachauen könntest. 

Lieben Dank im Voraus

Martina


----- Original Message ----- 
From: <SusannJennrich(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, April 10, 2008 10:20 PM
Subject: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSBERG 1941 mitteilen


Hallo liebe Listis,

ich habe für eine längere Zeit das

Einwohnerbuch KÖNIGSBERG von 1941

Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ?

Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach.

Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat.

Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und
verbleibe mit netten Grüßen
Susann




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Bis 50 MB Dateianhänge? Kein Problem! 
*http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556* [http://freemail.web.de/club/landingpage.htm/?mc=025556]

Re: [OWP] Quassowski Klautke, Friese

Date: 2008/04/11 12:19:30
From: Martina Zaremba <martina.zaremba(a)web.de>


Dankesch an alle, die für mich in der Quassowski nachgesehen haben.

Liebe Grüße

Martina


*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 11.04.08 00:58:26
*An:* "OW-Preussen-L" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] Quassowski Klautke, Friese


"Martina Zaremba" <mailto:martina.zaremba(a)web.de> schrieb:
> 
> 
> 
> Hallo liebe Listenmitglieder,
> 
> ich komme nicht weiter bei meinem Vorfahr Friedrich Friese geb. ca 1868, verh. m. Auguste Klautke, die ca. 20 Jahre jünger war. Beide lebten in Sonnenborn, Kreis Mohrungen. Falls jemand die Quassowski Kartei hat, würde ich mich sehr freuen, wenn man da etwas herausfinden könnte.

Hallo Martina,

zu KLAUTKE gibt es 11 Einträge, 3 davon doppelt. Es liegt am Namen des betreffenden Ehegatten, hier wäre FRIESE / KLAUTKE unter FRIESE und unter KLAUTKE eingetragen.. Leider gibt es dazu keine Einträge.

Zu FRIEDRICH FRIESE gibt es 3 Einträge. Unter FRIESE insgesamt 132. Der jüngste (zeitlich gesehen) steht unter 
Nr. 7
Friedrich FRIESE, Einwohner 22.22.XII.1851 ohne Legimitat. i. Amtsdorf Grünhagen festgen. nach angebl. Heimat Liebemühl gewiesen, wo nicht ortsbehörig u. nicht eingetroff. Pr. Holland 24.III.1852 (Öff.Anz.Kbg.1852 S.245).

KLAUTKE
- 1 Bauerfr.z.Oltbolitten b.Liebstadt, die am 18.3.1818 v.d.Knecht Michael WENGEL ermordet worden war.
(Deegen, Saalfeld s. 146)
- 2 Braunsberg. Er erlebte die Kaiserproklamation i. Versailles. I. Alter v. 89 J. verstarb Rentier Aug. K., der als 
Mitgl. s. Rgt. Abordnung die Kaiserproklamation i. Versailles erlebte. S. einziger S. + i. Weltkg. den Heldentod.
(Pr. Volksfreund 4.12.1932)
- 3 Kreissekr. K. i. Agb. (Adreßb.Reg.Bez.Gb.1913)
- 4 Gottfried K.seit 1740 Unterförster z.Schönau-Mühle,Kr.Pr.Holland. (Afs 1941 S.42)
- 5 Michael K.od. KLUTKE 1762 Schulze z.Wiese b.Mohrungen.S.=6.
- 6 Christian K., * Wiese 18.2.1739, Bauer z.Wiese; ooMohrungen 27.9.1762 Ann.Dor. ZANDER.
- 7 Charl. K. * Wiese 23.7.1774; ooMohrungen 28.10.1800 Frdr. STRAMM.

DAUTER
Max, Kürschnermstr. i. Fa.Gebr. DAUTER zu Kbg. + Kbg.17.IX.1940 oo Käte KLAUTKE, Sohn Hans; 
(Pr.Zg.Kbg.258 v. 18.IX.1940). In der Fa außer ihm noch die Brüder Otto und Georg, die jüneger waren.

Zum Mörder von 1, WENGEL, gibt es unter dem Namen einen ausführlichen Eintrag:

WENGEL
1) Michael W., 26 J., Knecht a.Altbolitten b.Liebstadt wegen Mordes (der Bauerfrau KLAUTKE z.Altbolitten) 
16.2.1820 auf d. Richtstätte z.Saalfeld enthauptet, die daher jetzt Michaelsberg heißt. (Deegen, Saalfeld
S. 146 nach To.reg.Saalfeld 1820).-.

Zu FRIESE das Buch F ausleihen oder kaufen.

Die nicht in alphabetischer Folge stehenden Namen findet man unter

www.vffow.de 

Dort findet man auch weiters zum Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen.Er ist Herausgeber der Kartei Quassowski.
Natürlich freut der Verein sich auch über Spenden und / oder neue Mitglieder.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal) 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! *http://www.maildomain.web.de/?mc=021114* [http://www.maildomain.web.de/?mc=021114]

[OWP] Einwohnerbuch KÖNIGSBERG von 1941

Date: 2008/04/11 12:32:06
From: Bio-Mann(a)t-online.de <Bio-Mann(a)t-online.de>

   Hallo liebe Susann
   Wäre toll wenn du nach schauen konntest ob im Buch Königsberg 1941 der
   Name Weng auftaucht.
   Liebe grüße und Danke
   Bernhard

[OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 12:39:02
From: michael wegner <klausi467(a)yahoo.de>

   Hallo Susann,
   vielen Dank für dein Angebot. Kannst du bitte nach BOSSIG schauen.
   LIebe Grüße
   Michael
     _________________________________________________________________

   Gesendet von [1]Yahoo! Mail.
   Der Lieblings-Mailbox der Welt.

References

   1. http://us.rd.yahoo.com/mailuk/taglines/isp/control/*http://us.rd.yahoo.com/evt=52428/*http://de.overview.mail.yahoo.com

[OWP] Verlagssuche

Date: 2008/04/11 12:39:07
From: Stefan Leykum <stefan.leykum(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder, liebe Administratoren,
ich hoffe, dass man das hier fragen darf: Ein Vetter meiner Frau
hat in den USA ein Buch über die Erlebnisse seiner Familie in Ostpreußen
1945-1948 geschrieben und veröffentlicht. Er sucht nach einem Verlag
in Deutschland (oder Österreich), der Interesse haben könnte, eine
deutsche Ausgabe zu veröffentlichen. Kann mir jemand Hinweise geben?

Grüße aus Göttingen

Stefan Leykum


Re: [OWP] Verlagssuche

Date: 2008/04/11 13:10:01
From: Gabriele Wiechert <g.wiechert(a)in-vino-veritas.org>

Stefan Leykum schrieb:
Liebe Listenmitglieder, liebe Administratoren,
ich hoffe, dass man das hier fragen darf: Ein Vetter meiner Frau
hat in den USA ein Buch über die Erlebnisse seiner Familie in Ostpreußen
1945-1948 geschrieben und veröffentlicht. Er sucht nach einem Verlag
in Deutschland (oder Österreich), der Interesse haben könnte, eine
deutsche Ausgabe zu veröffentlichen. Kann mir jemand Hinweise geben?

Grüße aus Göttingen

Stefan Leykum

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Hallo Steffan, wenn ich an Ostpreußenbücher denke, denke ich immer an Verlag Gerhard Rautenberg

http://www.rautenbergdruck.de/

Gruß

Gabriele (Wiechert)

[OWP] Königsberg - Einwohnerliste 1941 - Volksz ählung Reichssippenamt 1939

Date: 2008/04/11 13:26:28
From: RSchrul <RSchrul(a)aol.com>

 
Liebe  Listenfreunde, 
ich  konnte bisher nur Teile von Daten zu Vorfahren in Königsberg  ermitteln. 
Die  Hilfe von Listenfreunde über das Einwohnerregister (1941) konnte einige  
Fragmente auflösen, blieb aber lückenhaft. 
Meine  Recherchen führten mich zur „Volkszählung 1939“, die unter Regie des  
Reichssippenamtes in Königsberg durchgeführt wurde. 
    *   Wer hat Zugang zu diesen Dokumenten? 
    *   Wer kann etwas zur Datenqualität sagen?
Ich  hoffe auf einen Tip und verbleibe mit herzlichen Grüßen 
Reinhard Schrul



   

[OWP] Dt Wilten

Date: 2008/04/11 13:49:15
From: eudoc <eudoc(a)aol.com>

Hallo Ulrike,

hier die Neuigkeiten. +/-

Der Film von Deutsch Wilten 70901 enthaelt einen Index, von ca 1786 bis 1900.. Dieser Index ist alphabetisch, und hat 4 Rubriken: Geboren, Eingesegnet, Getraut, Verstorben.
Offensichtlich ist dieser Index viel spaeter entstanden, und nicht zeitgleich mit den jeweiligen Kirchenbucheintraegen und es gibt einige Ungereimtheiten. z.B. eine Person wird aufgefuehrt mit Geburtsdatum, dann Traudatum, und dann Sterbedatum wobei das Sterbedatum VOR dem Traudatum liegt. Ich denke dass der Schreiber da eventuell nicht so genau bei der Sache war. Man muesste also die Daten vergleichen nach Altersangaben (falls vorhanden). Es sind kaum Einsegnungsdaten eingetragen, nur manche haben ein Kreuz, (vermutlich dass diese Person eingesegnet wurde).
Die Eintraege sind weiterhin anotiert mit W, G, K, und Eintragsnummer. Dies bezieht sich auf die Gemeinden in Deutsch Wilten, Georgenau und Klingenberg, da der Pfarrer fuer alle drei zustaendig war. 
Nun zu Prang und Hoffmann. Hoffman gibts dort wohl wie "Sand am Meer."..Auch Prang ist sehr vertreten. Jedoch sind die Prang/Prange wohl alle in Georgenau. 
Im gesuchten Zeitraum von 1790 bis 1799 gibt es drei Christoph Prang Eintraege, also muesste man alle drei Eintraege durchsehen und danach feststellen ob irgendeines dieser Kinder gestorben ist und damit ausscheidet. Leider muss ich das bei meinen Klodes/Kloth auch so machen, einfach alle erfassen und dann nach weiteren Daten suchen, und die Verstorbenen ausstreichen, damit ich weiss wer ueberhaupt in Frage kommt fuer manch spaetere Heiraten.
Es gibt eine Geburt fuer Anna Catharin Neumann, geb 1794, aber ein Todesdatum um 1807. Das selbe wie oben trifft zu, man muss sehen ob sie wirklich gestorben ist. 

Ich habe zur Zeit nur die Filme von Deutsch Wilten, also 70900/1 werde aber auch noch die von Georgenau ansehen, nachdem ich mit Deutsch Wilten fertig bin. Der 70901 Film war im Vault, und brauchte ewig zur Auslieferung. Werde versuchen den Georgenau Film zu bestellen und kann dann nachsehen. 
Ich schreibe dir noch mal persoenlich die Prangs aus dem Register ab da du ja nicht dran kommst in Deutschland. 

Viele Gruesse, 

Karin

[OWP] Rastenburg

Date: 2008/04/11 13:50:20
From: eudoc <eudoc(a)aol.com>

Habe den Geburtsindex zu Rastenburg von 1909 bis 1934. Bitte melden falls jemand was braucht. Die Geburten selber sind auf einem anderen Film den ich aber noch nicht habe. 

Karin

[OWP] Kbg Addressbook

Date: 2008/04/11 14:12:49
From: Maren Khan <maren_khan2000(a)yahoo.co.uk>

Hallo Susan


Koenntes Du fuer mich diese Namen nachsehen?

Berg, Reinhold Hermann

Heinemann, Ingeborg 

Heinemann, Paul Gerhard

von Horn

Kotowski, Brigitte

Perkuhn,  Joachim


Danke Maren

UK



-





	
	
		
___________________________________________________________ 
Yahoo! Messenger - NEW crystal clear PC to PC calling worldwide with voicemail http://uk.messenger.yahoo.com

Re: [OWP] Rastenburg

Date: 2008/04/11 14:22:46
From: Nils Lenke <nils_lenke(a)yahoo.de>

Hallo Karin,

In dem Zeitraum habe ich nichts im Krs. Rastenburg, wohl aber vor 1850. FN: Schumann, Ausländer, Barabas(hin). Vielleicht stößt Du ja noch in den Zeitraum vor. So viele "Rastenburg"-Forscher gibts ja leider nicht.

Viel Glück,

Nils (Lenke)

Message: 8
Date: Fri, 11 Apr 2008 07:50:08 -0400
From: eudoc(a)aol.com
Subject: [OWP] Rastenburg
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Message-ID: <8CA69E15376AAA4-1A14-72A(a)mblk-d25.sysops.aol.com>
Content-Type: text/plain; charset="us-ascii"

Habe den Geburtsindex zu Rastenburg von 1909 bis 1934. Bitte melden falls jemand was braucht. Die Geburten selber sind auf einem anderen Film den ich aber noch nicht habe. 

Karin


      __________________________________________________________
Gesendet von Yahoo! Mail.
Der Lieblings-Mailbox der Welt.
http://de.overview.mail.yahoo.com

[OWP] Übersetzungshilfe/ Malzahn

Date: 2008/04/11 14:24:28
From: jensmalzahn(a)t-online.de <jensmalzahn(a)t-online.de>

    Hilfe,

   kann mir jemand diese Antwort auf meine Anfrage beim Archivwurm
   übersetzen?

   Vielen Dank, Jens











                                    Archiwum Panstwowe w Poznaniu
   informuje, ze w sprawie aktów urodzen Ernsta Friedricha Malzahn i
   Mathilde Kroenert nalezy zwrócic sie

   do Archiwum Panstwowego w Szczecinie, ul. Sw. Wojciecha 13, 70-410
   Szczecin, natomiast w sprawie aktu slubu wymienionych osób oraz
   dokumentu urodzenia

   Kurta Malzahn, ur. w 1917 r. nalezy zwrócic sie do wl/asciwego urzedu
   stanu cywilnego.

            Zgodnie z obowiazujacymi przepisami w Polsce, ksiegi stanu
   cywilnego przekazywane sa przez urzedy stanu cywilnego do archiwów
   panstwowych po okresie

   100 lat od chwili ich zamkniecia.








   Pozdrawiam


   Stefan Olejniczak

Re: [OWP] Rastenburg

Date: 2008/04/11 14:26:50
From: Klaudine Meyer <66eule(a)gmx.de>

Hallo Karin,

danke für dein Angebot, bitte schau mal nach dem Namen Packruhn. Dort soll es ab Januar 1909 ein Packruhn gegeben haben.

Gruß
Klaudine

--------------------------------------------------
From: <eudoc(a)aol.com>
Sent: Friday, April 11, 2008 1:50 PM
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Rastenburg

Habe den Geburtsindex zu Rastenburg von 1909 bis 1934. Bitte melden falls jemand was braucht. Die Geburten selber sind auf einem anderen Film den ich aber noch nicht habe.

Karin
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Verlagssuche

Date: 2008/04/11 15:17:40
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Stefan

vielleicht waere evtl. der Husum Verlag der richtige Ansprechpartner.

Noch eine Frage: in welcher Gegend in Ostpreussen spielt die Erlebnisgeschichte? Interessiert mich, weil meine Sippe (mit mir) 1946 bzw. 1947 aus dem Bereich Barten Krs. Rastenburg rausgeschmissen wurde. 

Gruss Bernd
--
> 
> Message: 4
> Date: Fri, 11 Apr 2008 12:21:43 +0200
> From: "Stefan Leykum" <stefan.leykum(a)t-online.de>
> Subject: [OWP] Verlagssuche
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <1JkGNP-1L3Jq40(a)fwd34.aul.t-online.de>
> Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"
> 
> Liebe Listenmitglieder, liebe Administratoren,
> ich hoffe, dass man das hier fragen darf: Ein Vetter meiner Frau
> hat in den USA ein Buch über die Erlebnisse seiner Familie in Ostpreußen
> 1945-1948 geschrieben und veröffentlicht. Er sucht nach einem Verlag
> in Deutschland (oder Österreich), der Interesse haben könnte, eine
> deutsche Ausgabe zu veröffentlichen. Kann mir jemand Hinweise geben?
> 
> Grüße aus Göttingen
> 
> Stefan Leykum
> 
> 
> 
> 
-- 
Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer

[OWP] ZIEGLER in KARTEI QUASSOWSKI

Date: 2008/04/11 15:26:04
From: Peggy Nickel <nickelp(a)pt.lu>

Hallo Bodo,

Band S, Seite 139:

SCHARFENORT v. Wanda, Frl., + Kgb. 26.11.1926, 78 J. alt, angezeigt: Cecilie ZIEGLER geb. v. SCHARFENORT, Bertha GOELDEL geb. v. SCHARFENORT, Clara QUASSOWSKI geb. v. SCHARFENORT, Sophie FREY geb. v. SCHARFENORT. Beerd. Kbg. alter Militärfriedhof Kbg. Königstor. Sie ist die Tochter von Hermann v. SCHARFENORT.

Band S, Seite 187:

SCHEU Arnold Carl, Kfm. i. Memel, oo Rosette ZIEGLER. Sohn: 1.2.4-6. (Steht exakt so im Buch)

Band S, Seite 219:

Frau Pf. SCHIMMELPFENNIG geb. ZUDNOCHOWIUS, erbte in hohen Alter 1801 Gut Jacischen v. ihrem Bruder, den Prov.- Kommisar Z., dort + 1803. Das Gut erbte ihre Tochter Frau Pf. ZIEGLER, Superintendentin v. Dtsch. Crottingen, noch Nov. 1832 Besitzerin. (Aus Chronik d. W. BEERBHM v. Nov. 1832 i. Kultur u. Leben H. 9. Herbst 1929 S. 278 ff.)

Band S, Seite 344:

Sophie ZIEGLER geb. SCHNEIDER oo 1858 Fleischermstr. z. Mühlhausen in Thür. Joh. Gottfr. HENNEBERG als dess. 2. Frau.

Band S, Seite 522:

SCHWARTZ Vatin oo Ursula. Sie als Witwe verk. ihre 7/8 des Hauses Kbg. a. d. Kramerbrücke an Christoph ZIEGLER für 2275 M. Bürgerding 4.2 1622 ( desgl. 208/10 Bd. 1 Bl. 59 R).

Band S, Seite 826:

Hab ich nicht.

Scanne die Auszüge von Band V bis Z ein und schicke sie direkt an Dich.

Hoffe es hilft Dir weiter,
Monika

[OWP] APG AF Jhrg. 13/ Anfrage zu einem Buch

Date: 2008/04/11 16:42:48
From: "Heidi und Rüdiger Maluck" <r.maluck(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder,
in der APG AF Jahrgang 13, S. 58 ist ein Buch von
Erich Seuberlich, Stammtafeln deutsch-baltischer Geschlechter,
3. Band, Riga 1938 erwähnt.
Ist jemandem dieses Buch bekannt, kann man es eventuell noch irgendwo
käuflich erwerben ??
Über eine Auskunft würde ich mich sehr freuen.
Einen schönen Resttag wünscht
Rüdiger (Maluck)
r.maluck(a)t-online.de

Re: [OWP] Ich kann Inhalte aus Einwohnerbuch KÖNIGSB ERG 1941 mitteilen

Date: 2008/04/11 17:16:13
From: emk <E_M_K(a)hamburg.de>

Hallo Susann,

ich suche nach dem Namen Peiszan/Peischan/Peissan manchmal auch Paijan. Es
wäre toll, wenn Du mal in Deinem Buch schauen könntest.
Vielen Dank
lieben Gruß

Eva Maria




Hallo liebe Listis,

ich habe für eine längere Zeit das

         Einwohnerbuch  KÖNIGSBERG  von  1941

Sucht Jemand Informationen, Daten, Adressen, Namen .... ?

Dann, bitte fragt mich und ich schaue gerne nach.

Es ist übrigens auch möglich, anhand einer bekannten Adresse nachzusehen,
wer zu dieser Zeit dort gewohnt hat.

Ich würde mich freuen, dem Einen oder anderen weiterhelfen zu können und
verbleibe mit netten Grüßen
Susann




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] APG AF Jhrg. 13/ Anfrage zu einem Buch

Date: 2008/04/11 17:20:12
From: Hans-Peter Eberl <edv-services(a)t-online.de>

hallo,

wie wärs damit ??
auch für zukünftige suchen ....

<http://cgi.zvab.com/SESSz151686954911207926096/cgi-bin/n_xsearch.cgi?ath=Seuberlich&tle=%22Stammtafeln+Deutsch+baltischer%22&lang=de&lo=gr2&mode=detail&dcurr=EUR&scurr=EUR&uc=de&shp=0&noimg=>

achtung : link ist sehr lang

mfg
hans-peter (eberl)




Heidi und Rüdiger Maluck schrieb:
Hallo liebe Listenmitglieder,
in der APG AF Jahrgang 13, S. 58 ist ein Buch von
Erich Seuberlich, Stammtafeln deutsch-baltischer Geschlechter,
3. Band, Riga 1938 erwähnt.
Ist jemandem dieses Buch bekannt, kann man es eventuell noch irgendwo
käuflich erwerben ??
Über eine Auskunft würde ich mich sehr freuen.
Einen schönen Resttag wünscht
Rüdiger (Maluck)
r.maluck(a)t-online.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] APG AF Jhrg. 13/ Anfrage zu einem Buch

Date: 2008/04/11 17:57:23
From: "Heidi und Rüdiger Maluck" <r.maluck(a)t-online.de>

Hallo Hans Peter,
erst einmal vielen Dank für den Tipp.
Leider sind hier nur Band 1 und 2, jedoch nicht der von mir gesuchte
Band 3 zu erwerben. 
MfG
Rüdger (Maluck)


"Hans-Peter Eberl" <mailto:edv-services(a)t-online.de> schrieb:
> hallo,
> 
> wie wärs damit ??
> auch für zukünftige suchen ....
> 
> <http://cgi.zvab.com/SESSz151686954911207926096/cgi-bin/n_xsearch.cgi?ath=Seuberlich&tle=%22Stammtafeln+Deutsch+baltischer%22&lang=de&lo=gr2&mode=detail&dcurr=EUR&scurr=EUR&uc=de&shp=0&noimg=>
> 
> achtung : link ist sehr lang
> 
> mfg
> hans-peter (eberl)
> > Heidi und Rüdiger Maluck schrieb:
> > Hallo liebe Listenmitglieder,
> > in der APG AF Jahrgang 13, S. 58 ist ein Buch von
> > Erich Seuberlich, Stammtafeln deutsch-baltischer Geschlechter,
> > 3. Band, Riga 1938 erwähnt.
> > Ist jemandem dieses Buch bekannt, kann man es eventuell noch irgendwo
> > käuflich erwerben ??
> > Über eine Auskunft würde ich mich sehr freuen.
> > Einen schönen Resttag wünscht
> > Rüdiger (Maluck)
> > mailto:r.maluck(a)t-online.de
>