Suche Sortierung nach Monatsdigest
2008/01/31 13:08:56
researching(a)t-online.de
[OWP] Familie STACHEL
Datum 2008/01/31 14:34:28
Allen James Krueger
[OWP] join the German DNA project
2008/01/26 19:47:56
Sabine Pettan
Re: [OWP] Zabel in Thorn
Betreff 2008/01/07 16:02:50
J.Rebuschat
[OWP] ZDF: Untergang der «Gustloff» im Mä rz
2008/01/29 20:43:35
J.Rebuschat
[OWP] LITERATUR: Lisbeth Buddrus, So geschah es ... (Tilsit 1946/47 ...)
Autor 2008/01/12 17:45:38
Jan Schefers
Re: [OWP] Grzella-Stiewa-Barczewski-Brasgalla aus Soldau & Neidenburg

[OWP] ZDF: "Die Gustloff" am 2. und 3. März 2008, jeweils um 20.15 Uhr

Date: 2008/01/31 14:05:57
From: J.Rebuschat <j.rebuschat(a)...

"Die Gustloff" in 3D bei ZDFonline / Internetangebot mit umfangreichen Informationen zum zweiteiligen Fernsehfilm

Mainz (ots) - Begleitend zu dem zweiteiligen Fernsehfilm "Die Gustloff", der im ZDF am 2. und 3. März 2008, jeweils um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, bietet das ZDF auf seinen Internetseiten jetzt schon eine aufwändige Multimedia-Animation. Im Mittelpunkt steht das am Computer erstellte 3D-Modell der "Gustloff", das eigens für den Fernsehfilm produziert und für die Online-Nutzung aufbereitet worden ist. Unter www.gustloff.zdf.de <http://www.gustloff.zdf.de> können die Zuschauer das Schiffsmodell von allen Seiten anschauen und sich virtuell an Bord begeben. Dort können sie vor dem Hintergrund der Original-Filmkulissen ausgewählte Szenen des Films exklusiv vorab sehen. Die Szenen werden jeweils von einem Mitglied der Filmcrew und einem Zeitzeugen kommentiert. Damit schlägt das Multimedia-Angebot die Brücke zwischen Fiktion und Historie. Im Januar 1945 war das ehemalige KDF-Schiff "Wilhelm Gustloff" mit Flüchtlingen und Soldaten an Bord von einem sowjetischen U-Boot versenkt worden. Dabei kamen mehr als 9000 Menschen ums Leben, es war die größte Schiffskatastrophe der Seefahrt. Drehbuchautor Rainer Berg hat dieses Stück deutscher Geschichte nach umfangreichen Recherchen mit Hilfe des "Gustloff"-Überlebenden und Chronisten Heinz Schön neu beleuchtet. Mit einem hochkarätigen Darstellerteam - Kai Wiesinger, Valerie Niehaus, Heiner Lauterbach, Dana Vávrová, Ulrike Kriener, Detlev Buck und vielen anderen - hat Regisseur Joseph Vilsmaier den Stoff umgesetzt. Begleitend zu dem Zweiteiler schildert, ebenfalls am 2. und 3. März 2008, jeweils im Anschluss an den Fernsehfilm, eine zweiteilige Dokumentation die historischen Fakten des "Gustloff"-Untergangs.

http://www.gustloff.zdf.de/
------------------------------------------------------------------------
Freundliche Grüße
Joachim Rebuschat
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/