Monatsdigest

Re: [OWP] [compgend-L] Noch eine Berufefrage - Bauer

Date: 2007/08/01 00:15:12
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Peter TEUTHORN" <p(a)teu-net.de> schrieb:
> Hallo an alle, die Vorfahren mit landwirtschaftlichen Berufen haben,
> 
> Landmann ist ja eigentlich klar. Bauer! Aber da fängt mein Problem an, 
> denn da es mir ja geht um sozialen Hintergrund geht, wäre natürlich 
> interessant, ob dies zu der fraglichen Zeit ein allgemeiner Begriff war, 
> Rückschlüsse auf Selbständigkeit oder Abhängigkeit zulässt etc.
> 
> Es geht konkret um <Johann Schröder, Landmann in Scholen> [rund 50 km 
> südlich Bremens], Zeit = erste Hälfte 19.  Jh.

Hallo Peter,

dazu paßt der Artikel Bauer aus "Allgemeine deutsche Real-Encyklopädie für die gebildeten Stände. - Conversations-Lexikon".
Zehnte, verbesserte und vermehrte Auflage.
In funfzehn Bänden.
Zweiter Band.
Atmosphäre bis Blutgefäße.
Leipzig:
F. A. Brockhaus.
1851

BAUER und BAUERNSTAND. Die Gesammtheit Derer, welche das platte Land bewohnen, nennt man die ländliche Bevölkerung. Insoweit sie sich daselbst den mit den Landbau zusammenhängenden Verrichtungen ergeben, so bilden sie den schon etwas engeren Begriff des Landvolks. Die Leiter und Vorsteher der einzelnen Landbauunternehmungen sind die Landwirthe. Der noch weiter begrenzte Begriff des Bauernstandes beruht zunächst auf geschichtlichen, rechtlichen und politischen Momenten. Er umfaßt nämlich die Eigenthümer mittlerer und kleinerer landwirtschaftlich benutzter Landgüter, welche bis auf die neueste Zeit dem Staate oder Privaten gegenüber gutsunterthänig, lange Zeit in vielen Ländern selbst Leibeigene waren, häufig nur ein unvollkommenes Eigenthum hatten, und mannichfaltigen privatrechtlichen Verpflichtungen und Belastungen unterlagen. (S. Grundeigenthum, Frohnen, Zehnten.) In dem nördlichen und östlichen Deutschland beruhte dieses Verhältniß ohne Frage auf der Eroberung, sofern sich hier eine germanische Bevölkerung, ihre alten, von den Slawen eingenommenen Sitze wieder erkämpfend, unter einer slawischen Bevölkerung zur Herrschaft erhob. Hier hat auch das Verhältniß seine schroffste Spitze erreicht, und ist überall um so härter gewesen, je ungemischter die slawische Bevölkerung war. Dagegen floß das Verhältniß im südlichen und westlichen Deutschland mehr aus dem allgemeinen politischen Verhältnissen des Mittelalters, trug in seinen Grundlagen einen gemäßigtern Charakter, ist aber überall durch Misbrauch der Gewalt, der Stellung und der Bildung ausgedehnt worden, bis es in den neuern Zeiten wieder, unter dem Einflusse gestiegener Einsicht und Humanität gemildert und endlich in vielen Ländern gänzlich beseitigt wurde. Gegen die am Ende des Mittelalters, wo der Sinn, welcher manche Härten seiner Einrichtungen gemildert hatte, entschwunden war, am grellsten hervorstretenden Misbräuche der Gewalt erhob sich der Bauernstand, für den Augenblick in Folge seiner eigenen rohen Ausschreitungen unglücklich, in den weiteren Wirkungen aber doch nicht ohne Erfolg, in den Bauernkriegen (s. d.), wie sich auch ähnliche Ausbrüche in Frankreich schon lange vorher ergeben hatten. Der Bauernstand ist nach oben und unten unterschieden. Er hat über sich die Besitzer der größern, früher bevorrechteten Güter, den Landadel, die Rittergutsbesitzer, unter sich die ländlichen Lohnarbeiter und bloßen Insassen, Gärtner, Häusler, Hüttner und Miethsleute, neben sich die Pächter. Auch in sich selbst ist er gegliedert, und seine innern Unterschiede werden bis auf die neueste Zeit in manchen Gegenden noch mit sehr aristokratischem Stoplze bewahrt. Man unterschied große Bauern, worunter man namentlich die pferdehaltenden Bauern verstand und sie nach der Zahl ihrer Gespanne in Vier-, Drei- und Zwei- oder Halbspänner abtheilte, und kleine Bauern, welche ihr weniges Feld meist mit Kühen bestellten. Schwerlich hat irgendein Stand der neuern Zeit so viel zu verdanken, wie der Bauernstand. Es ist ihm möglich gemacht worden, sich unter billigen Bedingungen von den privatrechtlichen Lasten loszumachen, unter deren Drucke er seine Güter übernommen hatte. Die Steuer- und Rekrutirungslast, die ihm früher vorzugsweise auflag, ist durch Gleichstellung aller Staatsbürger für ihn gemildert worden. Er ist gegen die Willkür von Grundherren und Obrigkeiten geschützt, in seiner ganzen bürgerlichen Stellung gehoben, und selbst zur Theilnahme an der Volksvertretung berufen worden. Noch kleben ihm manche Eigenschaften an, welche die Folge früherer Erfahrungen waren: Mistrauen namentlich, Unlenksamkeit, Kargheit und stets gegen außen gewappnete Selbstsucht. Auch blieb er starr und hängt oft mehr als gut ist am Hergebrachten. Im Ganzen aber hat seine ganze Lebensweise einen tüchtigen Kern in ihm erhalten, der auch durch die neue Schale hindurchbricht. Seit der Bauer aus seinen geschichtlichen Abhängigkeitsverhältnissen gezogen worden, lebt er unabhängiger als der Gewerbtreibende, der sich nach seinen Kunden richten muß, und unabhängiger als der Städter überhaupt, dem die dichtgedrängten Umgebungen Rücksichten auflegen. Verbreiten sich die Fortschritte langsamer über das Land, so greifen hier doch auch Laster und Irrwahn weniger rasch um sich. In der neuern Zeit aber haben sich Bildung und Selbstgefühl wesentlich unter dem Bauernstande gehoben.

Im DUDEN "Das Herkunftswörterbuch" heißt es:

BAUER >Landmann, Landwirt<: Das Substantiv ist nicht vom Zeitwort >bauen< abgeleitet, sondern gehört zu ahd. bur >Haus<. Mhd. bur(e), gebur(e), ahd. geburo bedeuteten zunächst 
>Mitbewohner, Nachbar, Dorfgenosse<. Erst die soziale Entwicklung im Mittelalter machte >Bauer< zur Berufs- und Standesbezeichnung und ließ in der Anschauung der anderen Stände (besonders Adel und Bürgertum) den Nebensinn >grober, dummer Mensch< entstehen. In der ländlichen Sozialordnung bezeichnet >Bauer< den vollberechtigten Hofbesitzer im Gegensatz zum Häusler oder Kätner.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

Dies ist wahrscheinlich mein letzter Beitrag bis zum 18. August.
Morgen fahre ich nach Yokohama zum Esperanto-Weltkongreß.

[OWP] Martin *ca. 1774 + Christian *ca. 1776 , Eltern: Peter LIEDKE +Maria RIETZ? (fwd)

Date: 2007/08/01 00:34:06
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Liebe Forscherfreunde/Innen,

Peter LIEDKE, Companie, ist jeweils als Vater in den Heiratseinträgen im KB Gramtschen/LKr Thorn, von
 
Martin LIEDKE, ältester Sohn,
°°am 3.5.1795 mit
Jgfr. Anna Fenske, Tochter des Andreas FENSKE, Grifflowo,

sowie

Christian LIEDKE, mittlerer Sohn,
°°am 28. 4.1793 mit
Catharina THEWS, jü.To. des Christian THEWS, Companie,

angegeben.


Bei Taufeinträgen von Kindern der Ehepaare Martin LIEDKE-Anna FENSKE sowie auch Christian LIEDKE-Catharina THEWS sind Taufpaten mit dem Namen Rietz genannt. Deshalb vermute ich, dass als Eltern von Martin LIEDKE Christian LIEDKE

Peter LIEDKE und Maria RIETZ

infragekommen, von denen ich aber bisher lediglich Taufeinträge ihrer Kinder 

Susana *1779,
Paul *1783
Johan *1786  
 
im KB Gramtschen finden konnte, aber nicht die Taufen von Christian LIEDKE *ca.1774 und Martin LIEDKE *ca.1776.

Wer hat in Kirchenbücher in und um Thorn Geburtseinträge des Paares Peter LIEDKE und Marie RIETZ gelesen oder sogar in seiner Ahnenlinie bzw. kann mir einen Tipp geben.

Ich freue mich über jeden Hinweis und verbleibe

mit besten Grüßen

Annelotte 

 









------

Re: [OWP] Försterverzeichnisse

Date: 2007/08/01 04:57:53
From: kerstin jenkins <bnkjenkins(a)earthlink.net>

Hallo,

Ich have auch Foerster in meine verwandtschaft. Die hatten auch in Ost prussian gehwohnt. Wie kann mehr da raus finden. Mein Ohr Ohr gross vater war Koniglicher Hegemeister. kreis Pillkallen. Sein Name ist Otto Thomas.

vielen Danke,

Aus USA

Kerstin


----- Original Message ----- From: "Ralf Wenn" <wenninger(a)gmx.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, July 31, 2007 1:35 AM
Subject: Re: [OWP] Försterverzeichnisse




Hallo an alle Försternachfahren,
es gibt ein Depositum bei der Fachhochschule Eberswalde über Förster in Ostpreußen. Man kann es dort selbst einsehen, es wird einem aber auch schriftlich Auskunft gegeben (dauert einige Zeit).

Leider gab es dort nichts über meinen Vorfahren Julius Alexander Böhm, der um 1860 Förster in Glinken, Krs. Neidenburg war.


Viele Grüße
Ralf

-------- Original-Nachricht --------
Datum: Tue, 31 Jul 2007 07:23:09 +0200
Von: "Norbert Lalla" <nol-wronnen(a)gmx.net>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Försterverzeichnisse

Hallo Hr. Rudel!
Kommtin Ihrem Försterverzeichnis auch der Name LALLA vor?
LG
Norbert
-------- Original-Nachricht --------
Datum: Mon, 30 Jul 2007 20:11:03 +0200
Von: "Klaus Rudel" <o.k.rud(a)t-online.de>
An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Försterverzeichnisse

> Hallo Helmut,
>
> mir sind die Förster, Forstaufseher usw. des Kreises Allenstein
> um ca.1850 bekannt!!!
> Mit freundl. Gruß, Klaus Rudel
>
> ----- Original Message ----- > From: "Helmut Bernert" <helmut.bernert(a)t-online.de>
> To: "Preußen-Liste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Monday, July 30, 2007 6:09 PM
> Subject: [OWP] Försterverzeichnisse
>
>
> Liebe Listenmitglieder,
> ich habe in meinen Vorfahren eine Reihe von Förstern in Ostpreußen.
Gibt
> es
> irgendein Verzeichnis der Försterfamilien?
> Für jeden Hinweis bin ich dankbar.
> Mit freundlichen Grüßen
> Helmut (Bernert)
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Försterverzeichnisse

Date: 2007/08/01 07:07:34
From: Binder <kbbinder(a)gmx.de>


Hier ergänzend die Telefonnr.
Anmeldung 0334 657202 (01). Ich glaub es handelt sich un die sogenannte Escherdatei

Schöne Grüße von
Klaus (Binder)


Am 31.07.2007, 08:35 Uhr, schrieb Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>:



Hallo an alle Försternachfahren,
es gibt ein Depositum bei der Fachhochschule Eberswalde über Förster in Ostpreußen. Man kann es dort selbst einsehen, es wird einem aber auch schriftlich Auskunft gegeben (dauert einige Zeit).

Leider gab es dort nichts über meinen Vorfahren Julius Alexander Böhm, der um 1860 Förster in Glinken, Krs. Neidenburg war.


Viele Grüße
Ralf

-------- Original-Nachricht --------
Datum: Tue, 31 Jul 2007 07:23:09 +0200
Von: "Norbert Lalla" <nol-wronnen(a)gmx.net>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Försterverzeichnisse

Hallo Hr. Rudel!
Kommtin Ihrem Försterverzeichnis auch der Name LALLA vor?
LG
Norbert
-------- Original-Nachricht --------
Datum: Mon, 30 Jul 2007 20:11:03 +0200
Von: "Klaus Rudel" <o.k.rud(a)t-online.de>
An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Försterverzeichnisse

> Hallo Helmut,
>
> mir sind die Förster, Forstaufseher usw. des Kreises Allenstein
> um ca.1850 bekannt!!!
> Mit freundl. Gruß, Klaus Rudel
>
> ----- Original Message -----
> From: "Helmut Bernert" <helmut.bernert(a)t-online.de>
> To: "Preußen-Liste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Monday, July 30, 2007 6:09 PM
> Subject: [OWP] Försterverzeichnisse
>
>
> Liebe Listenmitglieder,
> ich habe in meinen Vorfahren eine Reihe von Förstern in Ostpreußen.
Gibt
> es
> irgendein Verzeichnis der Försterfamilien?
> Für jeden Hinweis bin ich dankbar.
> Mit freundlichen Grüßen
> Helmut (Bernert)
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




--
Unser HP: www.kbbinder.de
                 www.wetterfahnen.tk , muss man gelesen haben :)

Re: [OWP] Kahlweiss in Heiligenbeil

Date: 2007/08/01 07:45:42
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Luzie,
hier meine Kahlweiß:
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     53492 Kahlweiß Wally # Hinzmann
    76 J.alt

    Eltville,Bertholdstr.22 29.09.1963
    19.10.1963
Müller,Helga g.K.,Renate K.,Paul K. Mutter,Schwiegerm.u.Oma:Renate K.,Paul K.u.Fr.Thea g.Fechner Helga Müller g.K.,Harry Müller,Henrik Müller,Claudia,Pamela, Magnus u.Frank K.-Riehen b.Basel,Stellimattweg 30


Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: ""Luzie Helga Kahlweiß"" <Luzie.Kahlweiss(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, July 31, 2007 1:24 PM
Subject: [OWP] Kahlweiss in Heiligenbeil


Hallo liebe Liste,

Ich bin auf der Suche nach Paul und Richard Franz Kahlweiß (beide geboren am 20.01.1880 in Heiligenbeil). Forscht vielleicht jemand gerade in der Gegend und könnte auf die Namen achten? Ich bin zur Zeit in Russland und kann darum nicht selbst nachsehen.
Ich freue mich über jeden Hinweis.

Vielen Dank,

Luzie (Kahlweiß).
--
Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen!
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] zu den Försterlisten ,gibt es die auch für Schlesien ?

Date: 2007/08/01 07:48:52
From: Binder <kbbinder(a)gmx.de>

Hallo Cornelia,
Vielleicht kommen auch andere Forstschulen in Frage.
Da ich etwas zur Ausbildung zum Förstern in Ostpr. und Brandenburg (zw. 1750-1940) suchte, hier ein kleiner Hinweis zum bereits in der Liste geschriebenem. Forstausbildungsstätten mit vielen Namen findest du im Buch von Eugen Guth, "Deutsches Forsthandbuch 1937" desweiteren könnte das Buch "Im Dienst am Wald Lebenswege und Leistungen brandenburgischer Forstleute" von Albrecht Milnik. Verlag Kessel (www.forstbuch.de) ca. 150 Forstmänner werden biographiert. Über die Bücher verfüge ich leider nicht. Eine Namensliste der Biographien liegt vor.

Bei Interesse kann ich dir weitere Links und Hinweise senden.
Schöne Grüße von
Klaus (Binder)


Am 31.07.2007, 17:40 Uhr, schrieb <MFidi(a)aol.com>:

Hallo Förster Sucher
Gibt es die aufgelisteten Möglichkeiten auch für Niederschlesien ?Meine
Urgroßvater und Sohn waren da Förster .Da aber keiner von beiden an der
"Försterschule" in Militsch notiert ist hatte ich lange vermutet das es wohl nur Waldarbeiter waren die sich etwas hochgearbeitet haben .Vielleicht lässt der Punkt
für mich doch noch klären mit solchen Listen .
Durften "nicht Ausgebildete" auch in Forsthäusern leben oder war das ein
Privileg ?
Grüsse,Cornelia



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Unser HP: www.kbbinder.de
                 www.wetterfahnen.tk , muss man gelesen haben :)

Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 44, Eintrag 84

Date: 2007/08/01 10:30:52
From: Heinrich Ehlert <ehlert-heinrich(a)online.de>

Hallo, Frau Linster,

ich habe einen Heimatfreund, der sich z.Z. in Rößel aufhält, gebeten nachzuforschen, ob es für Lautern noch Kirchenbücher oder Standesamtsunterlagen in Polen gibt. Falls Sie etwas über die Haushalte Barduhn erfahren wollen, wären vielleicht direkte Kontakt mit alten ehemaligen Einwohnern von Lautern nützlich. Ich könnte Ihnen ggf. ein paar Adressen nennen, die ich aus Geburtstagslisten des Rößeler Heimatboten heraussuchen müßte

MfG
Heinrich (Ehlert)
.........................................................
www.bischofsburg.de
www.ostpreussen-humor.de.
........................................................
----- Original Message ----- From: <gl240765(a)tiscali.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, July 30, 2007 7:10 PM
Subject: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 44, Eintrag 84


Sehr geehrter Herr Ehlert und alle hilfreichen Listenleser,

können Sie mir zu diesen beiden Haushalten Barduhn näheres sagen oder
schicken. Hubert war der Vater meiner Bekannten und Leo der Onkel. Die
Eltern meiner Bekannten waren bei der Flucht beide tot und die Kinder
zwischen 12 und 2 auf sich gestellt. Papiere konnten unter diesen
Umständen keine gerettet werden. Daher ist die Bekannte an allem zu
ihrer Familie interessiert.

Die Familien waren katholisch. Die Geburtsnachweise, die die  Kinder
nicht hatten, konnte ich inzwischen bei den Mormonen finden und
kopieren. Wo könnten aber weitere Unterlagen sein? Zum Beispiel
Heiratsunterlagen. Bei den Mormonen fand ich nichts weiter.

Mit freundlichem Gruß
Grit Linster

Message: 7
Date: Wed, 25 Jul 2007 18:22:58 +0200
From: "Heinrich Ehlert" <ehlert-heinrich(a)online.de>
Subject: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 44,
Eintrag
80
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <002401c7ced8$10ac3ed0$16b2a8c0(a)heinrichxf2dbb>
Content-Type: text/plain; format=flowed; charset="iso-8859-1";
reply-type=original

Hallo, Frau Linster,

laut Einwohnerbuch des Kreises Rößel von 1939 gab es in Lautern zwei
Haushaltungen namens Barduhn, Hubert und Leo.
Lautern gehörte zur Gemeinde Bischofstein, hatte eine katholische
Kirche und
ein eigenes Standesamt. Evangelische Christen gehörten zum
Kirchspiel
Bischofstein. Ob und wo es ggf. noch Kirchenbücher oder
Standesamtsunterlagen gibt, kann ich Ihnen leider nicht sagen.

Freundliche Grüße
Heinrich (Ehlert)
.........................................................
www.bischofsburg.de
www.ostpreussen-humor.de.
........................................................
Sehr geehrter Herr Ehlert,

für eine Bekannte frage ich nach dem Namen Barduhn im Kreis Rössel.
Die Familie verließ Lautern ohne Papiere 1945 und hat nur aus der
Erinnerung einige Fakten zur Familie. Wo könnte man dazu noch etwas
finden? Das Standesamt I in Berlin und das EZAB haben nichts.

Herzlichen Dank
Mit freundlichem Gruß aus Berlin - Grit Linster



Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Bilder von "östlich von Oder und Neiß e"

Date: 2007/08/01 10:43:14
From: Manfred Raether <manfred(a)raether.de>

Guten Morgen an die Liste,

sofern es noch nicht bekannt ist:
im Internet gibt es unter www.flickr.com eine riesige Bildersammlung zu fast allen Themen der Welt. Dazu gehören auch sehr viele Bilder zum Gebiet östlich von Oder und Neiße. Einfach mal reinschauen . . . (oder auch eigene Bilder in die Datenbank stellen).

Mit besten Grüßen

Manfred Raether
www.Raether-Buch.de

[OWP] Ahnenforschung: Dudzuweit/Dudzus/Dudßus aus Kreis Labiau, Nemonien, Gilge u.ä

Date: 2007/08/01 14:07:31
From: Dudzuweit <dudzuweit(a)t-online.de>

Liebe Ahnenforscher,

ich suche immer noch nach meinen Vorfahren.

Ist jemand unter Ihnen, der den Band D aus der Quassowski Kartei hat und mir folgende Informationen zusenden kann? 

Band D Seite 272 - Dudzus
Band D Seite 271 - Dudßus

Herzlichen Dank 
Arnold Dudzuweit

[OWP] FUHRKNECHT

Date: 2007/08/01 14:10:57
From: REGINE <regineadam(a)tutopia.com>

KANN MIR JEMAND SAGEN WAS EIN FUHRKNECHT WAR?

AUS EINEN WARMEN WINTER IN ARGENTINIEN

REGINE

Re: [OWP] FUHRKNECHT

Date: 2007/08/01 14:55:52
From: Sternensohn74 <sternensohn74(a)web.de>

Hallo Regine,

Argentinien ist zwar weit weg, aber noch lange kein Grund hier rumzuschreien :-)

Aus dem Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm.:

Zitat Anfang:

FUHRKNECHT, m. carrucarius, vectarius servus (STIELER 994. STEINBACH 1, 883), famulus jumentarius (HAAS 208b). zuerst bei ALBERUS dictionar. dd 1b: furknecht oder knab, qui in vehiculo assidens ministrat.

1)  dienender wagenlenker, wagenführer, θεραπων:

müd ist dein fuhrknecht und verdrossen,
ubel steht es mit deinen rossen,
darumb so sitz auff meinen wagen.
        SPRENG Il. (1610) s. 96 b = Ιλ. 8, 104;

Diomedes scheuszt auff Hectorem und trifft seinen fuhrknecht. 97a am rande, zu der stelle Ιλ. 8, 119.

2) ein für fuhren gedingter knecht, ein knecht bei fuhrwerk: desz andern tages wird der fuhrknecht in die statt gesendet, etliche fässer hinaus zu der weinlese zu führen. HARSDÖRFER mordgesch. nr. 88, 7.

3) im besondern auf groszen landgütern oder höfen ein knecht für die bei der landwirthschaft zu verrichtenden fuhren. zum unterschiede von dem ackerknecht, pferdeknecht.

4) hier und da der knecht eines fuhrmanns, ein fuhrmannsknecht. ADELUNG. CAMPE. so auch in einem Eifler volksliede:

es sollt ein fuhrknecht fahrn,
sechs röszcher spannt er an,
er hat so lang gefahren ...
bis nach Straszburg in die stadt.
        SCHMITZ 144.

5) ein fuhrsoldat, trainsoldat: die fuhrknecht mögen nit reuter erlaufen. FRONSPERGER 1, 67a.

Zitat Ende

Gruß
Marcus
----- Original Message ----- From: "REGINE" <regineadam(a)tutopia.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 01, 2007 2:10 PM
Subject: [OWP] FUHRKNECHT


KANN MIR JEMAND SAGEN WAS EIN FUHRKNECHT WAR?

AUS EINEN WARMEN WINTER IN ARGENTINIEN

REGINE
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Suche Family Tree Maker 2006 englische Version

Date: 2007/08/01 15:48:41
From: Christoph <my.mailbox.acm(a)googlemail.com>

Hallo


Da ich die dt. Version von Family Tree Maker 2006 habe suche ich um enlischsprachige Reports zu erstellen die englische Version vom Family tree maker 2006, bzw auch eine ältere Ausgabe sofern diese ebenfalls die Dateien der 2006 Version verarbeitet. 

Angebote an meine Private mail Adresse

Danke

Christoph

[OWP] Anfrage Förster

Date: 2007/08/01 17:26:27
From: Helmut Bernert <helmut.bernert(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

alle, die mir Tipps bezüglich Förster gegeben haben, recht herzlichen Dank. Die entsprechenden Seiten aus dem Archiv für Sippenforschung habe ich heute kopiert. Sobald ich sie im Computer habe, melde ich mich wieder, um dann auch etwas beitragen zu können.

Mit freundlichen Grüßen 
Helmut (Bernert)


[OWP] GENEALOGISCHEN SYMBOLE

Date: 2007/08/01 18:52:52
From: Konrad <tonjas(a)online.de>

Hallo Georg Friederici

auf der Seite http://www.ahnenforschung.net/download/#schrift
werden genealogische Symbole angeboten. Die kostenlose Datei
	GENprofi herunterladen und installieren.
Der TT-Font GENprofiSymbols enthält aber nur die genealogischen Symbole - keine Buchstaben oder Zahlen!

Herzliche Grüße
Konrad


Re: [OWP] GENEALOGISCHEN SYMBOLE

Date: 2007/08/01 21:55:02
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Hallo Konrad,
danke vielmals für den Hinweis.
Nun, der war mir schon bekannt, und mit viel Respekt für denjenigen der das gemacht hat = so ein Murks habe ich seit langer Zeit nicht gesehen. Nur ein paar kleine Symbole, usw. Das nennt sich ""Profi""-Symbole !!!
Es gibt einen ISO Entwurf, der wirklich gut ist, alles wird erfasst,
International Organization for Standarization ("ISO")
und zeigt die von dieser definierten GENEALOGISCHEN SYMBOLE. Im Netz als PDF-Datei irgendwo einzusehen. Doch diese finden sich noch nicht als TTF zur verfügung oder nicht zu kaufen. Und da ich dieses nicht weiss, habe ich danach gefragt. Nun, Deine Antwort war die EINZIGE !
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg


----- Original Message ----- From: "Konrad" <tonjas(a)online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 01, 2007 12:52 PM
Subject: [OWP] GENEALOGISCHEN SYMBOLE


Hallo Georg Friederici

auf der Seite
http://www.ahnenforschung.net/download/#schrift
werden genealogische Symbole angeboten. Die kostenlose Datei
GENprofi herunterladen und installieren.
Der TT-Font GENprofiSymbols enthält aber nur die genealogischen
Symbole - keine Buchstaben oder Zahlen!

Herzliche Grüße
Konrad

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +gg

Date: 2007/08/02 07:33:53
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

    Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
    1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
              und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
              ---
     148/154  Julius     Sohn des Schuhm. Joseph DORSCH
                         und Helene SIDERSKA aus Dirschau
              + 8. Okt. 1865                 2 Mon.
              ---
     148/55   Justine BERWALD geb. FROST
              Ehefrau des Arb. Michael BERWALD aus Zeisgendorf
              + 11. Okt. 1865                38 Jahre
              Erben: der Ehemann
              ---
     148/156  Johann     Sohn des Arb. Michael BERWALT
                         und Justine FROST aus Zeisgendorf
              + 11. Okt. 1865                14 Tage alt
              ---
     148/157  Michael BORKOWSKI  Arb. aus Dirschau
              Ehemann der Maria geb. BORNOWSKA
              + 19.. Okt. 1865               6o Jahre
              Erben: die Frau und 2 Töchter
                     1. Anna  29 J.,  2. Rosalie  25 J.,
              ---
     149/     Maria      Tochter des Arb. Joseph RUMIKIEWICZ
                         und Anna BOGACKA aus Dirschau
              * 1. Nov. 1865                  1 Mon.
              ---
     149/     Rosalie    Tochter des Arb. Joseph OLSZEWSKI
                         und Marianna ZALEWSKA aus Kl. Zeisgend.
              + 22. Nov. 1865                 1 Jahr  5 Mon.
              ---
     15o/178  ungetaufte Tochter der Magd Florentine OSTROWSKI
                         aus Groß Baldau
              + 25. Nov. 1865                 14 Tage
              ---
     15o/184  Franz      Sohn des Arb. Simon WROBLEWSKI
                         und Anna RENKAU aus Baldau
              + 11. Dez. 1865                 6 Jahre
              ---
     15o/19o  Anna       Tochter des Arb. Johann MOCZYNSKI
                         und Barbara KRAUSE aus Baldau
              + 26. Dez. 1865                 1 Jahr 6 Mon.
              ---
     151/     Jan ZIELINSKI  Knecht aus Rukoczyn
              + 1. Febr. 1865
              Erben: die Schwestern 1. Rosalia ZIELINSKA
                     2. Maria verehel. SWITALA
              ---
     151/     Marianna WIESNIEWSKA  Ehefrau  aus Gr. Malzau
              + 23. Febr. 1865
              Erben: der Gatte Valentin WIESNIEWSKI
                     und die Kinder Maria und Anton
              ---
    Ich wünsche noch einen schönen Tag        Herta

Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 2

Date: 2007/08/02 11:49:57
From: gl240765(a)tiscali.de <gl240765(a)tiscali.de>

Sehr geehrter Herr Ehlert,

im Namen der Bekannten danke ich Ihnen ganz herzlich für Ihre Mühe und 
auch Ihrem Freund, der in Rössel nach UNterlagen schaut. Ich werde die 
Dame fragen, ob sie Kontaktadresssen möchte. Da das aber brieflich 
geschehen wird, kann es einige Zeit dauern, bis ich die Antwort habe.

Mit freundlichem Gruß
Grit Linster

>Message: 6
>Date: Wed, 1 Aug 2007 10:31:17 +0200
>From: "Heinrich Ehlert" <ehlert-heinrich(a)online.de>
>Subject: Barduhn aus Lautern


Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html


[OWP] HAACK and DEVONSKE Family

Date: 2007/08/02 16:14:50
From: Karl Roussin <kroussin(a)fidnet.com>

Searching for My G.Grandparents 
The BERNHARD HAACK was born on 01 Nov. 1840 , and wife BERTHA A. DEVONSKE was born on 05 Feb. 1841 , and I do not know the exact town that They were born at., and I do not know what Ev. Church that They belonged to. however Koeslin Pommern is the town that They came from in the records of the GTA volumes  

    They had 3 children born in Stettin Pommern ,   FRANZISKA born about 1866 , ADOLPH born about 1869 , and RICHARD born in 1871 , The children are shown as being born in Stettin in the census record , of Crawford County , of the state of Missouri , here in the U.S.A.

    Since Their Children were supposed to be born in Stettin , I think that records of BERNHARD  and BERTHA would be in Stettin 
  If You know of records of Them please reply
    Karl Roussin , St. Clair , Missouri U.S.A.
    kroussin(a)fidnet.com 

    When They immigrated , the records of the ship "Christel " shows that They came from the town of Koeslin Pommern , and BERNHARD  is shown as being a hunter , so They must have moved from the town of Stettin to the town of Koeslin.
    To apply for the emigration permit from Pommern

[OWP] Fw: [Balten-L] Behnken/ Laufhahn/ KAWA - Estnischer Kirchenbücher - Estnische Höfe

Date: 2007/08/02 17:36:42
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

weitergeleitete Nachricht

----- Original Message ----- From: Roberto Volz
To: balten-l(a)genealogy.net
Sent: Thursday, August 02, 2007 10:38 AM
Subject: [Balten-L] Behnken/ Laufhahn/ KAWA

Guten Tag Herr Behnken
Auf der Suche nach eigenen Vorfahren (Louise Wilhelmine Jakoby * 1814 in Schhloss Lais (Laisholm) bin ich auch auf KAWA gestossen, das im selben Kirchspiel liegt. Die diesbezügliche recht ausführliche
Adresse ist  www.mois.ee/deutsch/kirchsp/laiuse.shtml.
Es ist einfacher, Sie sehen sich selbst auf der Seite um, ich denke Sie finden dort viele Antworten.
Die Stammadresse ist  www.mois.ee/deutsch.
Es gibt eigentlich jede Menge Estnischer Kirchenbücher, die löblicherweise ind Netz gestellt worden sind,
man muss sich nur registrieren lassen. Adresse:
www.eha.ee/saaga, nur wäre es wünschenswert gewesen, wenn die Herren Pastoren weniger gekrakelt
hätten und sich öfters einen neuen Gänsekiel verschafft.
Ich hoffe Ihnen mit diesen Angaben dienen zu können.
Sollten Sie im Laufe Ihrer Recherchen auf den Namen Gerstfeldt oder v. Gerstfeldt
(Pernau und Riga) stossen würde es ich mich freuen darüber hören zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

EFW Robert Volz
--
Roberto Volz
Via delle Quercie 11
CH 6612 Ascona / TI
Tel. +41 / 91 / 791 68 89
Mob.CH  079 / 712 35 11


[OWP] Kirchspiel Skaisgirren

Date: 2007/08/02 18:13:17
From: Samlowsky <Samlowsky(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

wer kann helfen?
Ich suche Kinder von Martin ABROMEIT und Maria FANZ aus Endrejen, Ksp.
Groß Skaisgirren, Kreis Niederung.
Die Kinder müssten zwischen 1855 und 1875 geboren worden sein.
Für Geburten ist im Bestandsverzeichnis Leipzig für die Zeit nach 1830
nur das Jahr 1852 aufgeführt.
Freue mich über jede Antwort.
Grüsse aus München

Claus Samlowsky

[OWP] Ahnensuche Bittokleit u. Podssun

Date: 2007/08/02 19:56:44
From: Michael Vogel <vogel_michael(a)gmx.net>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

 

ich versuche es noch mal mit meiner Ahnensuche von Gustav Bittokleit *…1870
in Blecken Kreis Gumbinnen.

oo  Wilhelmine Podssun ( Podszun ) *….1867 in Blecken.

 

Die Eltern von Gustav Bittokleit Friedrich Bittokleit und Henriette
Zimmermann sollen beide in Gaudischkehmen gewohnt haben.

 

 

Viele Grüße

 

Michael ( Vogel ) 

 


Re: [OWP] Ahnensuche Bittokleit u. Podssun

Date: 2007/08/02 21:14:32
From: Schmidt <si.schm(a)t-online.de>

Hallo Michael
Aus meiner Gumbinner Datei einige wenige Daten:
Bittokleit: Geburtsjahr
Brigitte 1944
Charlotte 1907
Ernst -
Ingeborg - geb. Trittert
Lina - 
Paul 1921
Traude 1923 geb. Kukelka
Gewohnt haben sie alle in Wolfseck Kr. Gumbinnen
Keine weiteren Daten vorhanden
Podszun:
Ca. 44 Einträge mit versch. Schreibweise.
Alle Daten, die wir haben, stammen selten vor 1900.
Also für Familienforschung nicht besonders geeignet.
Der Ort Gaudischkehmen liegt im Kreis Allenstein.
Gruß
Siegfried

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+si.schm=t-online.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+si.schm=t-online.de(a)genealogy.net] Im
Auftrag von Michael Vogel
Gesendet: Donnerstag, 2. August 2007 19:57
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ahnensuche Bittokleit u. Podssun


Hallo liebe Listenteilnehmer,

 

ich versuche es noch mal mit meiner Ahnensuche von Gustav Bittokleit
*…1870 in Blecken Kreis Gumbinnen.

oo  Wilhelmine Podssun ( Podszun ) *….1867 in Blecken.

 

Die Eltern von Gustav Bittokleit Friedrich Bittokleit und Henriette
Zimmermann sollen beide in Gaudischkehmen gewohnt haben.

 

 

Viele Grüße

 

Michael ( Vogel ) 

 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ahnensuche Bittokleit u. Podssun

Date: 2007/08/02 21:27:45
From: Michael Vogel <vogel_michael(a)gmx.net>

Hallo Siegfried,
danke für die Info.
Es ist schwierig hier etwas zu finden.
Ich werde einfach alle Daten sammeln.
Vielleicht ergibt sich einmal ein Zusammenhang.

Gruß
Michael

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Schmidt
Gesendet: Donnerstag, 2. August 2007 21:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Ahnensuche Bittokleit u. Podssun

Hallo Michael
Aus meiner Gumbinner Datei einige wenige Daten:
Bittokleit: Geburtsjahr
Brigitte 1944
Charlotte 1907
Ernst -
Ingeborg - geb. Trittert
Lina - 
Paul 1921
Traude 1923 geb. Kukelka
Gewohnt haben sie alle in Wolfseck Kr. Gumbinnen
Keine weiteren Daten vorhanden
Podszun:
Ca. 44 Einträge mit versch. Schreibweise.
Alle Daten, die wir haben, stammen selten vor 1900.
Also für Familienforschung nicht besonders geeignet.
Der Ort Gaudischkehmen liegt im Kreis Allenstein.
Gruß
Siegfried

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+si.schm=t-online.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+si.schm=t-online.de(a)genealogy.net] Im
Auftrag von Michael Vogel
Gesendet: Donnerstag, 2. August 2007 19:57
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ahnensuche Bittokleit u. Podssun


Hallo liebe Listenteilnehmer,

 

ich versuche es noch mal mit meiner Ahnensuche von Gustav Bittokleit
*…1870 in Blecken Kreis Gumbinnen.

oo  Wilhelmine Podssun ( Podszun ) *….1867 in Blecken.

 

Die Eltern von Gustav Bittokleit Friedrich Bittokleit und Henriette
Zimmermann sollen beide in Gaudischkehmen gewohnt haben.

 

 

Viele Grüße

 

Michael ( Vogel ) 

 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ahnensuche Bittokleit u. Podssun

Date: 2007/08/03 09:03:00
From: walt.wolf <wawop(a)web.de>

Michael Vogel schrieb:
...
Es ist schwierig hier etwas zu finden.
Ich werde einfach alle Daten sammeln.
Vielleicht ergibt sich einmal ein Zusammenhang.

Gruß
Michael


Hallo Michael,

hier noch ein paar Daten für Deine Sammlung. Vielleicht paßt es ja mal?

Catrina Heldt * 12.03.1792 in Ribbenischken heiratet oo 20.11.1812 in Schoenbruch, Ksp. Mehlkemen, 20. J. Jungfrau aus Ribbenischken, Ksp. Goeritten, den Podzuck, Friedrich, 24 Jahre.

16.03.1806 Pate: Dang Podzuks bei Anna  Müller in Ribbenischken

Podzus, Caroline geb. Stakowski + 07.05.1886 in Preslauken

Auerbach Gottlieb, Müller, und und Podzuk, Catharina werden als Eltern genannt.

Gruß
Wolf




[OWP] von Domhardt - Genealogie

Date: 2007/08/03 10:06:56
From: Irmi Gegner-Sünkler <gegner-suenkler(a)t-online.de>

Guten Morgen -

ich wüßte gern, ob es hier jemanden gibt, der sich schon einmal mit der
Familie von Domhardt beschäftigt hat. Im Internet ist wohl ein kurzer
Abriß seines Lebens zu finden, aber leider finde ich kaum Informationen
über Familienzusammenhänge.

Johann Friedrich von Domhardt, geb. 1712 in Allrode/Harz,Oberpräsident
von West- u. Ostpreußen, starb am 20.11.1781 in Königsberg. Im jahre
1763 kaufte er die Begüterung Worienen, Pr. Eylau. Soweit ich weiß, gab
es 4 Kinder:

- Justus Friedrich von Domhardt, Gutsherr in Jesau, (+ 1796)

- Ludwig von Domhardt, Kammerpräsident in Marienwerder, verheiratet mit
Agnes Theresia Honorathia v. Leszczyc Radolino Radolinska (+1828 in
Worienen, Pr. Eylau) - mindestens 2 Kinder, die in Worienen geboren
wurden: Anna Therese Friederike Adelheid von Domhardt, *1791 und ALFRED
Friedrich Gustav von Domhardt, *1792

- Dorothea Friederica von Domhardt stirbt 1775 - im Alter von 22 Jahren
bei einem Brand in Worienen

- Otto Heinrich von Domhardt, Gutsherr von Schrombehnen.

Über weitere Inforamtionen würde ich mich sehr freuen.

Gruß von Irmi
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] Familienname Schwiderke

Date: 2007/08/03 12:46:17
From: Ladyginger5 <Ladyginger5(a)aol.com>

Hallo an Alle,
 
suche nach dem Familiennamen Schwiderke.Mein Urgroßvater hieß Wilhelm  
Schwiderke und soll um 1853 geboren sein.
Er soll in Forsteck Ländereien und ein Gut besessen haben,welches dann mein  
Vater, Otto Schwiderke geb. 11.10.1916 geb.in Briesen/Westpreußen im Juli 1943 
 von ihm geerbt hat.
Vom geheimen Staatsarchi erfuhr ich dann, das es noch ein Forsteck  gibt.
Ich kannte nur das Forsteck,früher Budweitschen.
Das Staasarchiv teilte mir mit :
 
 
Zum Nachweis des Privateigentums Ihres  Vaters, ein „Gut Forsteck“ in der 
gleichnamigen Landgemeinde Forsteck (seit  1909, vorher Gutsbezirk Bordzichow, 
auch Borzechowo), im Kreis Preußisch  Stargard, Regierungsbezirk Danzig, 
Provinz Westpreußen gelegen, das er zwischen  1943 bis 1945 bewirtschaftete, richten 
Sie bitte eine Anfrage an das heute  polnische Staatsarchiv Danzig. Die 
Adresse lautet: Archiwum Panstwowe, ul. Waly Piastowskie 5, PL -  80-958 Gdansk 1. 
Wer kann mir bitte da  weiterhelfen. 
Meine Eltern haben uns immer erzählt sie wären in  Ostpreußen ansässig 
gewesen. 
Aber was mir das Staatsarchiv schreibt, liegt doch  in Westpreußen. 
Als Anhang schicke ich Daten,die mir bekannt  sind. 
Bin über jede Information sehr  dankbar. 
Mit freundlichen Grüssen 
Edith Kulinna,geb.  Schwiderke 
Hoyaer Strasse 49 
31608 Marklohe 
Tel.  05021-922222



   

[OWP] Standesamt Schneidemühl Film 515937 (Hei raten 1914)

Date: 2007/08/03 12:54:25
From: ahnengarske <ahnengarske(a)arcor.de>

Moin Moin

Aus dem Film 515937 (Heiraten 1914) des Standesamtes Schneidemühl habe ich einige Daten notiert. 
Zur besseren Übersichtlichkeit habe ich mich auf die Namen beschränkt.
Bei Bedarf kann ich noch weitere Einzelheiten nennen.
Hier sind die Brautleute mit Trauzeugen.

      Michael

Meine Suchnamen: 
GARSKE - POLOCZEK immer und überall 
GARSKE - FLÖRKE - PRISKE - MOLDENHAUER - STOINSKI - TABBERT - KONITZER im Bereich Schneidemühl 
GRÖSCH - FUNK - SPECKIEN  im Bereich Anklam 
CHOEY - WOSTAL - POLOCZEK - SCHYDLOWSKI - DEPTALA -BRYLCKA in Oberschlesien 
BULLA im Bereich Leobschütz 
FULDE in Breslau und Umgebung 



	Braut / Bräutigam	Vorname	Trauzeuge	Vorname					
1	Wichmann	Rudolph Adolph	Döhring	… Paul					
	Schillmann	Elfriede Elisabeth	Schillmann	Otto					
2	Ost	Leo Hieronymus	Sydow	Hilarius					
	Sydow	Maria	Michalek	Julius					
3	Krawitz	Max Richard	Garske	Paul					
	Schischke	Magdalene Helene	..	Andreas					
4	Heimann	Edmund Max	Heimann	Friedrich					
	Henke	Ida Olga	Mausolf	August					
5	Wienhold	Robert	Kö..ling	Paul					
	Döling	Else	Schirdemahn ?	Friedrich					
6	Floranowicz	Franz	Kutz	Johann					
	Kutz	Elisabeth	Herrmann	Theodor					
7	Zeich	Max	Quast	Ernst					
	Quast	Ella Erna Selma	Krause	Eugen					
									




Hier sind die Eltern der Brautleute.

	Vater	Vorname	Mutter	Vorname					
1	Wichmann	… Ferdinand	Lenz	Anna					
	Schillmann	Carl	Garske	Alwine					
2	Ost	Martin	Wolframm	Mathilde					
	Sydow	Bernhard	Hu…d	Magdalene					
3	Krawitz	Andreas	Garske	Maria					
	Schischke	Albert	Teschke	Petronella					
4	Heimann	Friedrich	Ir:..	Louise					
	Henke	Wilhelm	Steinberg ?	Ernestine					
5	Wienhold	Robert Emil	Brendel	Minna					
	Döling	Heinrich	Schuster ?	Louise Anna				
6	Floranowicz	Joseph	Garstka	Josepha					
	Kutz	Anton	Spirra	Demicilla					
7	Zeich	Wilhelm	Zeich	?					
	Quast	Ernst	Garske	Martha	

Viel oder wenig? Schnell oder langsam? Unbegrenzt surfen + telefonieren
ohne Zeit- und Volumenbegrenzung? DAS TOP ANGEBOT FÜR ALLE NEUEINSTEIGER
Jetzt bei Arcor: günstig und schnell mit DSL - das All-Inclusive-Paket
für clevere Doppel-Sparer, nur  34,95 €  inkl. DSL- und ISDN-Grundgebühr!
http://www.arcor.de/rd/emf-dsl-2

[OWP] Looking for relatives in Königsberg

Date: 2007/08/03 13:34:14
From: Peter Masuhr <pma(a)rasterex.se>

My name is Peter Masuhr and I live in Sweden with my family Ann-Marie and
three kids Angelica, Johan and Mattias. I am searching for relatives in the
Königsberg area since my father came from there in 1944 during the war. His
name in Günter Joachim Masuhr born 1927-02-17. Any hints where I can go and
look search on the internet are welcome. My father died this past May but I
do not know much about his relatives or where he came from. So if anybody
could help I would appreciate it

 

Regards

 

Peter Masuhr

Sweden

 


Re: [OWP] von Domhardt - Genealogie

Date: 2007/08/03 13:56:56
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Sehr geehrte Frau Gegner-Sünkler,

in meinen Unterlagen finde ich zu DOMHARDT:

1773 wurden in West-Preußen gefundene Trüffeln durch Ober Präsident von Domhardt an Friedrich den Großen geschickt, welcher dafür gnädigst dankte, aber dabei äußerte, daß die grauen Erbsen ein viel vorzüglicheres Gewächs wären, worauf die Preußen stolz sein könnten.

Ludwig Wilhelm Pauli, 1771 - 85. Geboren zu Gumbinnen. Wurde am 5. Sonntage nach Trinitatis introduziert. Gestorben 1785. Er beschwerte sich über die häufigen Störungen in der Kirche durch die beurlaubten Soldaten vom Regimente des Grafen zu Anhalt, später von Steinwehrsches Infanterie-Regiment, die in den fürstlichen Kirchenstand gingen und gleiches Recht wie die Amtsrätin aus Taplauken, eine Schwester des Präsidenten Domhardt, beanspruchten, die sich mit Erlaubnis der herzöglichen Beamten dieses Standes bediente. Die Herzogs-Beamten wandten sich dieserhalb auch an den Grafen Anhalt zu Bartenstein.

Major und Landstallmeister Otto Heinz Friedrich von Domhardt, er starb am 1. Weih-nachtstage 1835 zu Bestendorf 79 Jahre alt, verkaufte 20.11.1828 Schenenkehnen an Adolph Ferdinand Gramatzki für 45.000 Rth, nachdem es 1810 in den Subhastationen 60.000 und 1817 52.000 Rth gekostet. Es war der jüngste Sohn des Präsidenten von Domhardt, der Land-stallmei¬ster in Westpreußen gewesen.

Johann Friedrich Domhardt, dessen Vater Pächter in Litauen. 1756 Kammerpräsident in Gumbinnen. 19.7.1771 geadelt, sein Wappen zierte der König mit einer Korngarbe und einem Pferd um sein Verdienst für Landbau und Trakehnen anzudeuten.

Johann Friedrich von Domhardt geboren zu Allerode im Herzogtum Braunschweig am 18.9.1712, kam 1724 mit seinen Eltern nach Preußen, wo sein Vater ein Gut pachtete. Er selbst pachtete 1732 das Domainenamt Ragnit. 1740 Kriegsrat in Königsberg. Bald darauf in Gumbinnen, mit der Aufsicht über Trakehnen. 1755 zweiter Direktor der Litauischen Kammer. 1756 Präsident derselben. 1763 Präsident bei den in der Provinz Preußen befindlichen Kammern. 9.7.1771 geadelt. Oberpräsident am 6.6.1772. Gestorben 20.11.1780 und begraben zu Worienen. 
Von Domhardts Leben vom Oberforstmeister Jester, Beiträge zur Kunde Preußens Königsberg 1817 Band 1, Heft 1

1772 im Sommer bereiste der Prinz von Preußen Ostpreußen und Litauen, er war am 18. Juni wieder in Marienwerder zurück, während Frdr. d. Gr. vom 4. bis 8. Juni bei Marienwerder Revuen abhielt und von dort über Kulm nach Potsdam zurück reiste. Der König war am 4.6.1772 mittags 11 Uhr in Marienwerder angekommen. An der Rothen Bude an der Weichsel erwar¬tete ihn von Domhardt, Malaisowski und Lossow Husaren, so wie die Bosniaken waren auch zur Revue.

Auf den Schrifttafeln an der Statue Frdr. d. Gr., Ansicht von der Universität, findet sich auch der Name des Feldmarschalls Hans von Lehwald. Ebendaselbst, Ansicht von den Lind, Johann Friedrich von Domhardt.

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Passauer


-------- Original-Nachricht --------
Datum: Fri, 03 Aug 2007 10:08:51 +0200
Von: gegner-suenkler(a)t-online.de
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: [OWP] von Domhardt - Genealogie

> Guten Morgen -
> 
> ich wüßte gern, ob es hier jemanden gibt, der sich schon einmal mit der
> Familie von Domhardt beschäftigt hat. Im Internet ist wohl ein kurzer
> Abriß seines Lebens zu finden, aber leider finde ich kaum Informationen
> über Familienzusammenhänge.
> 
> Johann Friedrich von Domhardt, geb. 1712 in Allrode/Harz,Oberpräsident
> von West- u. Ostpreußen, starb am 20.11.1781 in Königsberg. Im jahre
> 1763 kaufte er die Begüterung Worienen, Pr. Eylau. Soweit ich weiß, gab
> es 4 Kinder:
> 
> - Justus Friedrich von Domhardt, Gutsherr in Jesau, (+ 1796)
> 
> - Ludwig von Domhardt, Kammerpräsident in Marienwerder, verheiratet mit
> Agnes Theresia Honorathia v. Leszczyc Radolino Radolinska (+1828 in
> Worienen, Pr. Eylau) - mindestens 2 Kinder, die in Worienen geboren
> wurden: Anna Therese Friederike Adelheid von Domhardt, *1791 und ALFRED
> Friedrich Gustav von Domhardt, *1792
> 
> - Dorothea Friederica von Domhardt stirbt 1775 - im Alter von 22 Jahren
> bei einem Brand in Worienen
> 
> - Otto Heinrich von Domhardt, Gutsherr von Schrombehnen.
> 
> Über weitere Inforamtionen würde ich mich sehr freuen.
> 
> Gruß von Irmi
> -- 
> ----------------------------
> www.gegner-suenkler.de
> ----------------------------
> www.natangen.de
> ----------------------------
> www.genealogie-tagebuch.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.

Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer

Re: [OWP] Wienke Spickermann, Bock, Stroinicki Porachazki, Radunz, Nowak im Krs. Dt.Krone

Date: 2007/08/03 13:59:13
From: Tabea Huse <tabea.huse(a)schulstrasse19.de>

Hallo Heide !

Ich habe großes Interesse an dem Namen WIENKE.

Vielen Dank im Voraus,

Tabea (Huse)


[OWP] Neuvorstellung

Date: 2007/08/03 14:09:38
From: Karin Fischer <stupsie80(a)web.de>


Hallo Listis,

als Neuling in dieser Liste möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Karin Fischer, ich bin 26 Jahre alt und stamme aus Bischofswerda (das liegt ca. 30 km nordöstlich von Dresden). Zur Zeit studiere ich BWL in Chemnitz. Ich suche schon seit mehr als 10 Jahren nach meinen Wurzeln.

Meine Großeltern väterlicherseits stammen aus dem Kreis Ortelsburg / Ostpreußen. Mein Großvater, Erich Fischer, stammte aus Schwirgstein und meine Großmutter, Lydia Fischer geb. Todzy, wurde in Schützendorf geboren.

Insbesondere interessieren mich in diesem Zusammenhang die nun folgenden Namen:

Bechmann, Behnert (auch Bie(h)nert oder Boe(h)nert etc.), Czerwinski, Fidorra, Fischer, Kannenberg, Kompa, Niedrich, Nischk, Sefz (oder ähnliche Schreibweisen z.B. Sewc, Sewtz, ...), Todzy (oder Todzi), ...

Vielleicht findet ja jemand von euch Übereinstimmungen. :-)

LG aus Chemnitz

Karin


	
Jetzt neu! Im riesigen WEB.DE Club SmartDrive Dateien freigeben und mit 
Freunden teilen! *http://www.freemail.web.de/club/smartdrive_ttc.htm/?mc=021134* [http://www.freemail.web.de/club/smartdrive_ttc.htm/?mc=021134]

[OWP] Kompa Jacob und Nayda Anortha

Date: 2007/08/03 14:27:56
From: Karin Fischer <stupsie80(a)web.de>


Hallo zum 2.,

nun zu meinem ersten, konkreten Anliegen:

Ich bin auf der Suche nach den Eltern von Jacob Kompa (geb. um 1779 in Olschienen Krs. Ortelsburg).

Er heiratete Anortha Nayda (geb. am 3. April 1789 in Olschienen) am 26.11.1815 in Klein Jerutten Krs. Ortelsburg. Ihre Eltern hießen Michael Nayda und Katharina Nayda geb. Siska.

Sie hatten wohl (mindestens) 2 Kinder:

- Jacob Kompa

- Michael Kompa (geb. 30.5.1816 Olschienen, gest. 13.9.1873 in Olschienen) verheiratet mit Charlotte Wiecny.

Ich würde mich sehr über jeden noch so kleinen Hinweis freuen.

LG

Karin

 

 


	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]

[OWP] Neuvorstellung (2. Versuch)

Date: 2007/08/03 14:39:39
From: Karin Fischer <stupsie80(a)web.de>



Hallo Listis,

als Neuling in dieser Liste möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Karin Fischer, ich bin 26 Jahre alt und stamme aus Bischofswerda (das liegt ca. 30 km nordöstlich von Dresden). Zur Zeit studiere ich BWL in Chemnitz. Ich suche schon seit mehr als 10 Jahren nach meinen Wurzeln.

Meine Großeltern väterlicherseits stammen aus dem Kreis Ortelsburg / Ostpreußen. Mein Großvater, Erich Fischer, stammte aus Schwirgstein und meine Großmutter, Lydia Fischer geb. Todzy, wurde in Schützendorf geboren.

Insbesondere interessieren mich in diesem Zusammenhang die nun folgenden Namen:

Bechmann, Behnert (auch Bie(h)nert oder Boe(h)nert etc.), Czerwinski, Fidorra, Fischer, Kannenberg, Kompa, Niedrich, Nischk, Sefz (oder ähnliche Schreibweisen z.B. Sewc, Sewtz, ...), Todzy (oder Todzi), ...

Vielleicht findet ja jemand von euch Übereinstimmungen. :-)

LG aus Chemnitz

Karin


	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]

[OWP] Wienke

Date: 2007/08/03 15:07:55
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 03.08.2007 13:59:42 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
tabea.huse(a)schulstrasse19.de:

Ich habe  großes Interesse an dem Namen WIENKE.


hallo, Tabea, bevor ich krame, hier geht es um Wienke im Krs.  Dt. Krone, 
gelle?
 
Ich suche dir  gerne raus, was ich habe, wenn es wirklich  um Dt. Krone geht. 
 Es gibt in dieser Liste noch zwei Wienke-Forscher,  hoffentlich melden sie 
sich bei dir.
 
Gruss Heide  

suche nach Gruse,  Jonitz, Maass, Mahss u.ä., Hinz, Zodrow, Gatzke, Garske, 
Pufahl, Ewert,  Sobocionca, Krieger/Krüger/Krygier, Moske, Wirth, Steinborn, 
Groth und Lipinski,  alle aus dem Krs. Deutsch Krone




   

Re: [OWP] Neuvorstellung (2. Versuch)

Date: 2007/08/03 15:24:31
From: Michael Hagner <michael.hagner(a)onlinehome.de>

Karin Fischer schrieb:

HAllo KArin,

wo kommen denn deine NIEDRICH her ?

Michael

Hallo Listis,

als Neuling in dieser Liste möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Karin Fischer, ich bin 26 Jahre alt und stamme aus Bischofswerda (das liegt ca. 30 km nordöstlich von Dresden). Zur Zeit studiere ich BWL in Chemnitz. Ich suche schon seit mehr als 10 Jahren nach meinen Wurzeln.

Meine Großeltern väterlicherseits stammen aus dem Kreis Ortelsburg / Ostpreußen. Mein Großvater, Erich Fischer, stammte aus Schwirgstein und meine Großmutter, Lydia Fischer geb. Todzy, wurde in Schützendorf geboren.

Insbesondere interessieren mich in diesem Zusammenhang die nun folgenden Namen:

Bechmann, Behnert (auch Bie(h)nert oder Boe(h)nert etc.), Czerwinski, Fidorra, Fischer, Kannenberg, Kompa, Niedrich, Nischk, Sefz (oder ähnliche Schreibweisen z.B. Sewc, Sewtz, ...), Todzy (oder Todzi), ...

Vielleicht findet ja jemand von euch Übereinstimmungen. :-)

LG aus Chemnitz

Karin


	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! *http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066] _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Looking for relatives in Königsberg

Date: 2007/08/03 18:08:51
From: Karl Roussin <kroussin(a)fidnet.com>

    Hello Peter
    I would think that You need to check the census records ( civil
registration ) from that area.
    I did some checking in the FHC IGI links and I did not find Your Gunther
Masuhr.

    Also , I doubt if those records are online.

    Karl Roussin
     Missouri , U.S.A.
======================================
----- Original Message ----- 
From: "Peter Masuhr" <pma(a)rasterex.se>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 03, 2007 6:33 AM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


My name is Peter Masuhr and I live in Sweden with my family Ann-Marie and
three kids Angelica, Johan and Mattias. I am searching for relatives in the
Königsberg area since my father came from there in 1944 during the war. His
name in Günter Joachim Masuhr born 1927-02-17. Any hints where I can go and
look search on the internet are welcome. My father died this past May but I
do not know much about his relatives or where he came from. So if anybody
could help I would appreciate it



Regards



Peter Masuhr

Sweden



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Karl Roussin

Date: 2007/08/03 18:31:43
From: Erifilie Marsh <blauberri(a)yahoo.com>

   I noticed you are from Missouri. I'm in Jefferson
City. Small world.


       
____________________________________________________________________________________
Yahoo! oneSearch: Finally, mobile search 
that gives answers, not web links. 
http://mobile.yahoo.com/mobileweb/onesearch?refer=1ONXIC

Re: [OWP] Looking for relatives in Königsberg

Date: 2007/08/03 20:25:57
From: j . rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hello Peter,
I send to you:
http://www.bildarchiv-ostpreussen.de/ [http://www.bildarchiv-ostpreussen.de/] Bildarchiv Ostpreußen (im Aufbau)<?xml:namespace prefix = o /><o:p></o:p> 
Kartenausschnitte über: http://www.bildarchiv-ostpreussen.de/cgi-bin/bildarchiv/suche/detailsuche.cgi [http://www.bildarchiv-ostpreussen.de/cgi-bin/bildarchiv/suche/detailsuche.cgi]<o:p></o:p> 
http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigsberg_%28Preu%C3%9Fen%29 [http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigsberg_%28Preu%C3%9Fen%29] Wikipedia (deutsch)<o:p></o:p> 
http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad [http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad] Wikipedia (Deutsch [http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad]): Kaliningrad<o:p></o:p> 
http://en.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad [http://en.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad] Wikipedia (English [http://en.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad]): Kaliningrad<o:p></o:p> 
http://sv.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad [http://sv.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad] Wikipedia (Svenska [http://sv.wikipedia.org/wiki/Kaliningrad]): Kaliningrad<o:p></o:p> 
http://konig750.narod.ru/collections/gallery01.htm [http://konig750.narod.ru/collections/gallery01.htm] Bilder aus dem heutigen Königsberg (Text nur in russisch: )<o:p></o:p> 
www.castlesofpoland.com/prusy/krol_map_de.htm [http://www.castlesofpoland.com/prusy/krol_map_de.htm] Stadtplan von Königsberg in sechs Teilen<o:p></o:p> 
http://www.casparini.0nyx.com/Koenigsberg/koeframe.htm [http://www.casparini.0nyx.com/Koenigsberg/koeframe.htm] Königsberger Orgelbuch<o:p></o:p> 
http://www.geocities.com/Vienna/1664/haupt.htm [http://www.geocities.com/Vienna/1664/haupt.htm] Ordensschloss von Königsberg in Preußen<o:p></o:p> 
http://www.geocities.com/Vienna/1664/koeframe.htm [http://www.geocities.com/Vienna/1664/koeframe.htm] Orgeln der Königsberger Kirchen und ihr Schicksal<o:p></o:p> 
http://www.hicleones.com/callmap.php?tekst=10071&map=K%F6nigsberg%20-%20Stadt [http://www.hicleones.com/callmap.php?tekst=10071&amp;map=K%F6nigsberg%20-%20Stadt] Stadtplan Königsberg (vor 1900)<o:p></o:p> 
 [http://www.kaliningrad.diplo.de/Vertretung/kaliningrad/de/Startseite.html]http://www.koenigsberg.homepage.t-online.de/ [http://www.koenigsberg.homepage.t-online.de/] Postgeschichte Königsberg Pr.<o:p></o:p> 
http://www.koenigsberg-ostpreussen.de [http://www.koenigsberg-ostpreussen.de/] Familiengeschichte einer Königsberger Familie [Familie Anna und Georg Fehrke]<o:p></o:p> 
http://www.kng750.kanet.ru/index.htm [https://freemailng2403.web.de/jump.htm?goto=http%3A%2F%2Fwww%2Ekng750%2Ekanet%2Eru%2Findex%2Ehtm] Königsberg 141 Ansichten früher [bis 1940] und heute [2005]<o:p></o:p> 
http://www.museumkoenigsberg.de [http://www.museumkoenigsberg.de/] Museum Stadt Königsberg *<o:p></o:p>*
OUT OF: http://de.groups.yahoo.com/group/famint/ [http://de.groups.yahoo.com/group/famint/]
In the famint-List we have persons are speaking svensk or english.
Regards
Joachim (Rebuschat)


Peter Masuhr schrieb: 

My name is Peter Masuhr and I live in Sweden with my family Ann-Marie and three kids Angelica, Johan and Mattias. I am searching for relatives in the Königsberg area since my father came from there in 1944 during the war. His name in Günter Joachim Masuhr born 1927-02-17. Any hints where I can go andlook search on the internet are welcome. My father died this past May but I do not know much about his relatives or where he came from. So if anybody could help I would appreciate itRegardsPeter MasuhrSweden


Re: [OWP] Niedrich

Date: 2007/08/03 21:07:43
From: Karin Fischer <stupsie80(a)web.de>



Hallo Michael,

meine Niedrichs stammen aus Lehlesken und Grammen.

LG

Karin

*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 03.08.07 15:25:27
*An:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] Neuvorstellung (2. Versuch)


Karin Fischer schrieb:

HAllo KArin,

wo kommen denn deine NIEDRICH her ?

Michael
>
> Hallo Listis,
>
> als Neuling in dieser Liste möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Karin Fischer, ich bin 26 Jahre alt und stamme aus Bischofswerda (das liegt ca. 30 km nordöstlich von Dresden). Zur Zeit studiere ich BWL in Chemnitz. Ich suche schon seit mehr als 10 Jahren nach meinen Wurzeln.
>
> Meine Großeltern väterlicherseits stammen aus dem Kreis Ortelsburg / Ostpreußen. Mein Großvater, Erich Fischer, stammte aus Schwirgstein und meine Großmutter, Lydia Fischer geb. Todzy, wurde in Schützendorf geboren.
>
> Insbesondere interessieren mich in diesem Zusammenhang die nun folgenden Namen:
>
> Bechmann, Behnert (auch Bie(h)nert oder Boe(h)nert etc.), Czerwinski, Fidorra, Fischer, Kannenberg, Kompa, Niedrich, Nischk, Sefz (oder ähnliche Schreibweisen z.B. Sewc, Sewtz, ...), Todzy (oder Todzi), ...
>
> Vielleicht findet ja jemand von euch Übereinstimmungen. :-)
>
> LG aus Chemnitz
>
> Karin
>
>
> 
> Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
> *http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066] 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> 

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]

Re: [OWP] Looking for relatives in Königsberg

Date: 2007/08/03 21:15:09
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Good evening Peter  MASUHR,

please ask Mrs. Fischer.
www.museumkoenigsberg.de
In this museum they have a big archive with more than 300 000 cards
from inhabitants til 1945 from Königsberg.

Horst
from Duisburg




----- Original Message ----- From: "Peter Masuhr" <pma(a)rasterex.se>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 03, 2007 1:33 PM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


My name is Peter Masuhr and I live in Sweden with my family Ann-Marie and
three kids Angelica, Johan and Mattias. I am searching for relatives in the
Königsberg area since my father came from there in 1944 during the war. His
name in Günter Joachim Masuhr born 1927-02-17. Any hints where I can go and
look search on the internet are welcome. My father died this past May but I
do not know much about his relatives or where he came from. So if anybody
could help I would appreciate it



Regards



Peter Masuhr

Sweden



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Kompa Jacob

Date: 2007/08/03 22:02:07
From: Karin Fischer <stupsie80(a)web.de>


Hallo Volker,

erstmal vielen lieben Dank für ihren Hinweis.

Soweit ich das überblicke, müßten es sich bei diesen Dateien um Ausarbeitungen von Herrn Jakubassa handeln. Diese haben wir - meine Familie und ich - (weitestgehend) in unsere Datenbank eingearbeitet. Aufgrund weiterer Nachforschungen (zum Teil auch auf Basis dieser Dateien) und der Hilfe weiterer Forscher war es uns möglich, eine recht umfangreiche Nachfahrentafel (ausgehend vom uns bekannten ältesten Kompa) zu erstellen.

"Schwierigkeiten" bereitet uns allerdings noch Jacob Kompa, der 1779 in Olschienen (?) geboren sein soll. Wir vermuten, dass es sich bei seinen Eltern um Christian Kompa und Anna Schwidrowna handelt. Leider taucht in der Sammlung von Herrn Jakubassa nicht die Geburt von Jacob auf. Unsere einzige Hoffnung ist, dass es jemanden in der Liste gibt, der bereits in diesem Bereich geforscht hat.


LG

Karin


	
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 3 Monate 
kostenlos testen. *http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220* [http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220]

Re: [OWP] von Domhardt - Genealogie

Date: 2007/08/03 23:26:51
From: Irmi Gegner-Sünkler <gegner-suenkler(a)t-online.de>

Ganz herzlichen Dank für die ausführlichen Informationen, Herr Passauer!

Viele Grüße von Irmi Gegner-Sünkler

Hartmut Passauer schrieb:
> Sehr geehrte Frau Gegner-Sünkler,
> 
> in meinen Unterlagen finde ich zu DOMHARDT:
> 
> 1773 wurden in West-Preußen gefundene Trüffeln durch Ober Präsident von Domhardt an Friedrich den Großen geschickt, welcher dafür gnädigst dankte, aber dabei äußerte, daß die grauen Erbsen ein viel vorzüglicheres Gewächs wären, worauf die Preußen stolz sein könnten.
> 
> Ludwig Wilhelm Pauli, 1771 - 85. Geboren zu Gumbinnen. Wurde am 5. Sonntage nach Trinitatis introduziert. Gestorben 1785. Er beschwerte sich über die häufigen Störungen in der Kirche durch die beurlaubten Soldaten vom Regimente des Grafen zu Anhalt, später von Steinwehrsches Infanterie-Regiment, die in den fürstlichen Kirchenstand gingen und gleiches Recht wie die Amtsrätin aus Taplauken, eine Schwester des Präsidenten Domhardt, beanspruchten, die sich mit Erlaubnis der herzöglichen Beamten dieses Standes bediente. Die Herzogs-Beamten wandten sich dieserhalb auch an den Grafen Anhalt zu Bartenstein.
> 
> Major und Landstallmeister Otto Heinz Friedrich von Domhardt, er starb am 1. Weih-nachtstage 1835 zu Bestendorf 79 Jahre alt, verkaufte 20.11.1828 Schenenkehnen an Adolph Ferdinand Gramatzki für 45.000 Rth, nachdem es 1810 in den Subhastationen 60.000 und 1817 52.000 Rth gekostet. Es war der jüngste Sohn des Präsidenten von Domhardt, der Land-stallmei¬ster in Westpreußen gewesen.
> 
> Johann Friedrich Domhardt, dessen Vater Pächter in Litauen. 1756 Kammerpräsident in Gumbinnen. 19.7.1771 geadelt, sein Wappen zierte der König mit einer Korngarbe und einem Pferd um sein Verdienst für Landbau und Trakehnen anzudeuten.
> 
> Johann Friedrich von Domhardt geboren zu Allerode im Herzogtum Braunschweig am 18.9.1712, kam 1724 mit seinen Eltern nach Preußen, wo sein Vater ein Gut pachtete. Er selbst pachtete 1732 das Domainenamt Ragnit. 1740 Kriegsrat in Königsberg. Bald darauf in Gumbinnen, mit der Aufsicht über Trakehnen. 1755 zweiter Direktor der Litauischen Kammer. 1756 Präsident derselben. 1763 Präsident bei den in der Provinz Preußen befindlichen Kammern. 9.7.1771 geadelt. Oberpräsident am 6.6.1772. Gestorben 20.11.1780 und begraben zu Worienen. 
> Von Domhardts Leben vom Oberforstmeister Jester, Beiträge zur Kunde Preußens Königsberg 1817 Band 1, Heft 1
> 
> 1772 im Sommer bereiste der Prinz von Preußen Ostpreußen und Litauen, er war am 18. Juni wieder in Marienwerder zurück, während Frdr. d. Gr. vom 4. bis 8. Juni bei Marienwerder Revuen abhielt und von dort über Kulm nach Potsdam zurück reiste. Der König war am 4.6.1772 mittags 11 Uhr in Marienwerder angekommen. An der Rothen Bude an der Weichsel erwar¬tete ihn von Domhardt, Malaisowski und Lossow Husaren, so wie die Bosniaken waren auch zur Revue.
> 
> Auf den Schrifttafeln an der Statue Frdr. d. Gr., Ansicht von der Universität, findet sich auch der Name des Feldmarschalls Hans von Lehwald. Ebendaselbst, Ansicht von den Lind, Johann Friedrich von Domhardt.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Hartmut Passauer
> 
> 
> -------- Original-Nachricht --------
> Datum: Fri, 03 Aug 2007 10:08:51 +0200
> Von: gegner-suenkler(a)t-online.de
> An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] von Domhardt - Genealogie
> 
>> Guten Morgen -
>>
>> ich wüßte gern, ob es hier jemanden gibt, der sich schon einmal mit der
>> Familie von Domhardt beschäftigt hat. Im Internet ist wohl ein kurzer
>> Abriß seines Lebens zu finden, aber leider finde ich kaum Informationen
>> über Familienzusammenhänge.
>>
>> Johann Friedrich von Domhardt, geb. 1712 in Allrode/Harz,Oberpräsident
>> von West- u. Ostpreußen, starb am 20.11.1781 in Königsberg. Im jahre
>> 1763 kaufte er die Begüterung Worienen, Pr. Eylau. Soweit ich weiß, gab
>> es 4 Kinder:
>>
>> - Justus Friedrich von Domhardt, Gutsherr in Jesau, (+ 1796)
>>
>> - Ludwig von Domhardt, Kammerpräsident in Marienwerder, verheiratet mit
>> Agnes Theresia Honorathia v. Leszczyc Radolino Radolinska (+1828 in
>> Worienen, Pr. Eylau) - mindestens 2 Kinder, die in Worienen geboren
>> wurden: Anna Therese Friederike Adelheid von Domhardt, *1791 und ALFRED
>> Friedrich Gustav von Domhardt, *1792
>>
>> - Dorothea Friederica von Domhardt stirbt 1775 - im Alter von 22 Jahren
>> bei einem Brand in Worienen
>>
>> - Otto Heinrich von Domhardt, Gutsherr von Schrombehnen.
>>
>> Über weitere Inforamtionen würde ich mich sehr freuen.
>>
>> Gruß von Irmi
>> -- 
>> ----------------------------
>> www.gegner-suenkler.de
>> ----------------------------
>> www.natangen.de
>> ----------------------------
>> www.genealogie-tagebuch.de
>> _______________________________________________
>> OW-Preussen-L mailing list
>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] Neuvorstellung (2. Versuch)

Date: 2007/08/04 04:18:49
From: Rinio.Carli <Rinio.Carli(a)arcor.de>

Hallo,
hast Du schon unter Google = GEAGNO oder
www.Historische-Masurische-Vereinigung
geschaut?
mfg
Elfa 


Am Freitag, 3. August 2007 14:39 schrieb Karin Fischer:
> Hallo Listis,
>
> als Neuling in dieser Liste möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name
> ist Karin Fischer, ich bin 26 Jahre alt und stamme aus Bischofswerda (das
> liegt ca. 30 km nordöstlich von Dresden). Zur Zeit studiere ich BWL in
> Chemnitz. Ich suche schon seit mehr als 10 Jahren nach meinen Wurzeln.
>
> Meine Großeltern väterlicherseits stammen aus dem Kreis Ortelsburg /
> Ostpreußen. Mein Großvater, Erich Fischer, stammte aus Schwirgstein und
> meine Großmutter, Lydia Fischer geb. Todzy, wurde in Schützendorf geboren.
>
> Insbesondere interessieren mich in diesem Zusammenhang die nun folgenden
> Namen:
>
> Bechmann, Behnert (auch Bie(h)nert oder Boe(h)nert etc.), Czerwinski,
> Fidorra, Fischer, Kannenberg, Kompa, Niedrich, Nischk, Sefz (oder ähnliche
> Schreibweisen z.B. Sewc, Sewtz, ...), Todzy (oder Todzi), ...
>
> Vielleicht findet ja jemand von euch Übereinstimmungen. :-)
>
> LG aus Chemnitz
>
> Karin
>
>
>
> Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen!
> *http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066*
> [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +ff

Date: 2007/08/04 07:59:00
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen schön werdenden Sonnabendmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    152/2o5  Franz      unehel. Sohn der Magd 
                        Marianna WOYCZECHOWSKA aus Liebschau
             + 28. Apr. 1865
             ---
    153/     Anton WIESNIEWSKI  Einliegersohn aus Kl. Matrau
             + 3. Okt. 1865
             ---
    154/233  Franz Stachurski   Arbeitersohn aus Liebschau
             + 2o. Okt. 1865
             ---
    154/234  Catharina KRAUSE   Einlieger-Wittwe aus Liebschau
             + 22. Okt. 1865
             Erben: 2 Kinder, davon 1 min.
             ---
    155/244  Adam WIESNIEWSKI   Einliegersohn aus Gr. Malsau
             + 23. Dez. 1865
             ---
    158/     Pauline    unehel. Tochter der Magd
                        Catharina DABROWSKA  aus Baldau
             + 3.Jan. 1866                    1 Jahr 6 Mon.
             ---
    158/     Johann     Sohn des Arb. Martin DABROWSKI
                        und Elisabeth DOBRZEWSKA aus Czarlin
             + 2. Febr. 1866                  6 Mon.
             ---
    158/     Bertha     unehel. Tochter der Magd
                        Marianna HOMANN  aus Kniebau
             + 1o. Febr. 1866                 2 Mon.
             ---
    16o/     Helena     Tochter des Arb. Carl BOROWSKI
                        und Barbara MIAKDOJEWSKA aus Lunau
             + 4. Apr. 1866                   2 Jahre 3 Mon.
             ---
    161/59   todtgeborener Sohn des Arb. Joseph OLSZEWSKI
             und Marianna SALEWSKA  aus Zeisgendorf
             + 14. Apr. 1866
             ---
    162/     Johann     Sohn des Arb. Joseph WISNIEWSKI
                        und Marianna BIELSKA  aus Rokittken
             + 16. Mai 1866                   1 Mon.
             ---
    163/85   Maria      Tochter des Arb. George WASILEWSKI
                        und Elisabeth HOMANN  aus Dirschau
             + 4. Juni 1866                   3 Jahre 5 Mon.
             ---
    163/96   Anna       Tochter des Jacob BRESKI 
                        und Anna RUTKOWSKI  aus Kl. Czatkau
             + 27. Juni 1866                  1 Mon.
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta

Re: [OWP] Niedrich

Date: 2007/08/04 09:42:21
From: Michael Hagner <michael.hagner(a)onlinehome.de>

Karin Fischer schrieb:

Meine kommen aus Rosocken / Heiligenbeil.

Dort gibt eine Geburt und Schluss

Michael


Hallo Michael,

meine Niedrichs stammen aus Lehlesken und Grammen.

LG

Karin

*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 03.08.07 15:25:27
*An:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] Neuvorstellung (2. Versuch)


Karin Fischer schrieb:

HAllo KArin,

wo kommen denn deine NIEDRICH her ?

Michael
Hallo Listis,

als Neuling in dieser Liste möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Karin Fischer, ich bin 26 Jahre alt und stamme aus Bischofswerda (das liegt ca. 30 km nordöstlich von Dresden). Zur Zeit studiere ich BWL in Chemnitz. Ich suche schon seit mehr als 10 Jahren nach meinen Wurzeln.

Meine Großeltern väterlicherseits stammen aus dem Kreis Ortelsburg / Ostpreußen. Mein Großvater, Erich Fischer, stammte aus Schwirgstein und meine Großmutter, Lydia Fischer geb. Todzy, wurde in Schützendorf geboren.

Insbesondere interessieren mich in diesem Zusammenhang die nun folgenden Namen:

Bechmann, Behnert (auch Bie(h)nert oder Boe(h)nert etc.), Czerwinski, Fidorra, Fischer, Kannenberg, Kompa, Niedrich, Nischk, Sefz (oder ähnliche Schreibweisen z.B. Sewc, Sewtz, ...), Todzy (oder Todzi), ...

Vielleicht findet ja jemand von euch Übereinstimmungen. :-)

LG aus Chemnitz

Karin



Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! *http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066] _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	



	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! *http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066] _______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Looking for relatives in Königsberg

Date: 2007/08/04 11:20:16
From: Angie Tailby <angietailby(a)xtra.co.nz>

Hallo Peter,

I have MASUHR (MASUR) in my family.

Hermann Gustav MASUR
*1897 in Loetzeb/Near Koenigsberg
+ 1928 in Rogonnen.
OO Helene Elisabeth WEBER , * 8 July 1893 in Koenigsberg, + 5 Nov 1962 in
Stuttgart.
Children: Ellen still living in England
          Gertraud Annemarie,* 1923, + 1993
          Heinz Guenther, *1932, + 1984

Adam MASUR, + 21 July 1899 in Loetzen 
+ 1969 in Stuttgart
Oo to Frieda WEBER
Child: Gerhard Horst MASUR, missing since 1944 Ukraine.

These MASUR were cousins and married sisters Helene and Frieda WEBER.

I still do not have any more info on the parents of both of the MASUR
cousins.

The WEBER sisters are my grandfathers' sisters.

This gives you some ideas where other MASUR's came from and who knows maybe
there could be a connection somewhere.

If I do find more info I certainly will keep you up to date.
Kind regards
Angie






From: "Peter Masuhr" <pma(a)rasterex.se>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 03, 2007 6:33 AM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


My name is Peter Masuhr and I live in Sweden with my family Ann-Marie and
three kids Angelica, Johan and Mattias. I am searching for relatives in the
Königsberg area since my father came from there in 1944 during the war. His
name in Günter Joachim Masuhr born 1927-02-17. Any hints where I can go and
look search on the internet are welcome. My father died this past May but I
do not know much about his relatives or where he came from. So if anybody
could help I would appreciate it



Regards



Peter Masuhr

Sweden


Re: [OWP] Looking for relatives in Königsberg

Date: 2007/08/04 12:27:17
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Angie,

Found a little typo in your posting. Hermann Gustav MASUR was born in
Loetzen (today called Gizycko by the Poles) which is quite a distance (more
than 100 km) from Königsberg/Pr.  - Rogonnen is even further eastwards. It
was a small village in Treuburg County (formerly Oletzko County) in the
Administrative District (Regierungsbezirk) of Gumbinnen. Both Loetzen and
Rogonnen are in Masuren (Masovia), hence the family name MASU(H)R. Close to
Rogonnen there used to be a village by the name of Masuhren, changed to
Masuren in June 1938. By the way, parts of Rogonnen were incorporated into
the town of Treuburg (formerly Magrabowo) in October 1939. For a map showing
Rogonnen see www.ostpreussenkarten.de.vu/karte281.htm

Regards,
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Angie Tailby" <angietailby(a)xtra.co.nz>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 04, 2007 11:20 AM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


Hallo Peter,

I have MASUHR (MASUR) in my family.

Hermann Gustav MASUR
*1897 in Loetzeb/Near Koenigsberg
+ 1928 in Rogonnen.
OO Helene Elisabeth WEBER , * 8 July 1893 in Koenigsberg, + 5 Nov 1962 in
Stuttgart.
Children: Ellen still living in England
          Gertraud Annemarie,* 1923, + 1993
          Heinz Guenther, *1932, + 1984

Adam MASUR, + 21 July 1899 in Loetzen
+ 1969 in Stuttgart
Oo to Frieda WEBER
Child: Gerhard Horst MASUR, missing since 1944 Ukraine.

These MASUR were cousins and married sisters Helene and Frieda WEBER.

I still do not have any more info on the parents of both of the MASUR
cousins.

The WEBER sisters are my grandfathers' sisters.

This gives you some ideas where other MASUR's came from and who knows maybe
there could be a connection somewhere.

If I do find more info I certainly will keep you up to date.
Kind regards
Angie






From: "Peter Masuhr" <pma(a)rasterex.se>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 03, 2007 6:33 AM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


My name is Peter Masuhr and I live in Sweden with my family Ann-Marie and
three kids Angelica, Johan and Mattias. I am searching for relatives in the
Königsberg area since my father came from there in 1944 during the war. His
name in Günter Joachim Masuhr born 1927-02-17. Any hints where I can go and
look search on the internet are welcome. My father died this past May but I
do not know much about his relatives or where he came from. So if anybody
could help I would appreciate it



Regards



Peter Masuhr

Sweden

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Anfrage Pfarrei Grieslienen

Date: 2007/08/04 17:48:36
From: Werner Liedmann <mail(a)liedmanns.de>

Liebe Liste,

ich möchte gerne den Pfarrer in Grieslienen anschreiben, um ihn zu bitten, für mich in den Kirchenbüchern nach den Sterbedaten meiner Großeltern nachzuschauen. Da ich mir nicht sicher bin, ob der Pfarrer Bieniek deutsch lesen kann, würde ich mir Hilfe beim Übersetzen der kleinen Anfrage wünschen, die ich verfasst habe.

Herzliche Grüße aus Soest

Werner (Liedmann)

[OWP] Fw: Familienforschung Familie Czodrowski aus Willenberg Kreis Ortelburg

Date: 2007/08/04 18:31:35
From: Markmeyer-Czodrowski <Markmeyer-Czodrowski(a)t-online.de>

----- Original Message ----- 
From: Markmeyer-Czodrowski 
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net 
Sent: Wednesday, August 01, 2007 1:47 PM
Subject: Familie Czodrowski aus Willenberg Kreis Ortelburg


Hallo,

ich bin durch Zufall auf diese Liste gestoßen und benötige etwas Hilfe.
Ich möchte meinen Mann zu Weihnachten mit einem Stammbaum seiner Familie überraschen und suche jetzt Informationen. Leider sind seine engsten Verwandten alle schon verstorben, also auch keine Hilfe mehr.
Ich weiß, daß sein Großvater Johannes Czodrowski geb. 1887 aus Willenberg kam. Er war verheiratet mit Martha Olbrisch geb. 1891. Sein Urgroßvater hieß Josef und war verheiratet mit Caroline Lorra.
Die Eltern hießen der Oma hießen Adam Olbrisch aus Liebenberg und Veronika Bardun aus Rößel.
Ich selber kann meine Familie bis ins 13. Jahrh. nachweisen, da immer an einem Ort ansäßig, deshalb weiß ich, wie es ist, wenn man über seine Wurzeln nicht all zu viel weiß und noch dazu, wenn die Wurzeln in einem anderen Land liegen.
Ich weiß, genau, daß mein Mann unserem gerade einjährigem Sohn nur zu gerne mehr über seine Familie berichten möchte, wenn er denn einmal so alt ist.
Ich bin dankbar für jede Hilfe.

Bettina Markmeyer-Czodrowski

[OWP] Standesamt Schneidemühl Film 515437 (Hei raten 1923)

Date: 2007/08/04 20:00:21
From: ahnengarske <ahnengarske(a)arcor.de>

Moin Moin

Aus dem Film 515943 (Heiraten 1923) des Standesamtes Schneidemühl habe ich einige Daten notiert. 
Zur besseren Übersichtlichkeit habe ich mich auf die Namen beschränkt.
Bei Bedarf kann ich noch weitere Einzelheiten nennen.
Hier sind die Brautleute mit Trauzeugen.
Die Brauteltern sind auf den Urkunden nicht angegeben.

    Michael


Meine Suchnamen: 
GARSKE - POLOCZEK immer und überall 
GARSKE - FLÖRKE - PRISKE - MOLDENHAUER - STOINSKI - TABBERT - KONITZER im Bereich Schneidemühl 
GRÖSCH - FUNK - SPECKIEN  im Bereich Anklam 
CHOEY - WOSTAL - POLOCZEK - SCHYDLOWSKI - DEPTALA -BRYLCKA in Oberschlesien 
BULLA im Bereich Leobschütz 
FULDE in Breslau und Umgebung 


	Name		Vorname	Pate	Vorname
1	Ziegelski		Erich Walter	Konitzer	Anton
	Nowak	Konitzer	Anna Antonie	Ziegelski	Alfred
2	Gatzke		August Wilhelm	Wienke	Gustav
	Kubatzki		Marie	Gatzke	Franz
3	Stiehm		Paul Johann	Ehrlich	Arthur
	Tykwer		Emma	Prellwitz	Joseph
4	Flörke		Hermann Robert Anton	Nimsch	Erich
	Nimsch		Martha Hedwig	Szuczinski	Paul
5	Garske		Joseph	Garske	Clemens
	Priske		Rosa Therese	Priske	Martin
6	Hackert		Clemens Thomas	Radke	Johannes
	Radke		Margarethe	Schweda	Albert
7	Haugrund		Paul Franz	Moldenhauer	Franz
	Schmidt		Elsa	Schmidt	Alfons
8	Hahn		August Gustav	Schmidt	Gustav
	Schmidt		Frieda Marta	Hoch	Otto
9	Krüger		Paul	Buske	Michael
	Buske		Margarete Agathe	Bökel	Paul
10	Utecht		Paul Ernst	Jaeger	Franz
	Groszczyk		Magdalena	Groszczyk	Paul



Viel oder wenig? Schnell oder langsam? Unbegrenzt surfen + telefonieren
ohne Zeit- und Volumenbegrenzung? DAS TOP ANGEBOT FÜR ALLE NEUEINSTEIGER
Jetzt bei Arcor: günstig und schnell mit DSL - das All-Inclusive-Paket
für clevere Doppel-Sparer, nur  34,95 €  inkl. DSL- und ISDN-Grundgebühr!
http://www.arcor.de/rd/emf-dsl-2

[OWP] FN Kahlweiss - Danke

Date: 2007/08/04 20:01:21
From: Luzie Helga Kahlweiß <Luzie.Kahlweiss(a)gmx.de>

Hallo liebe Liste,

Vielen Dank allen Hinweisgebern. Sollte noch jemandem ein Kahlweiß auffallen, freue ich mich über eine Nachricht.

Allen noch einen schönen Abend.

Luzie (Kahlweiß)
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [OWP] Anfrage Pfarrei Grieslienen

Date: 2007/08/05 07:31:34
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Werner,

es ist sehr unwahrscheinlich, daß dort noch alte Kirchenbücher existieren, versuch mal im Internet in den polnischen Archiven von Stolp und Köslin zu forschen, dort sind Namen und Daten in deutsch und polnisch aufgeführt,
nur den gesuchten Namen oder Ort einschl. >Archiwa Bazy > eingeben,

eine Übersetzung deutsch polnisch könnte ich aber trotzdem anbieten

viele Grüße Egon Giese



149/0/4 in Sachen des Halbbauern Gottfried Drewis zu Schruptow [Skrobotowo] wider den Kirchenvorsteher Halbbauern Lindemann zu Carnitz und Genossen wegen Befreiung von Hand und Spandleisten.; 1865-1865; poszyt; stan dobry; ; ; ; pnobl.; ; Rep.77 Greifenberg Acc.45/1935 nr 71; ; hasla indeksu: Karnice Gryfickie; Karnitz; Schruptow; Skrobotowo; Drewis Gottfried; Lindemann; Befreiung von Hand und Spanndiensten


1512/0/13 Grieslienen. Referat von Utescher "Schwarzerde bei Wemitten". Tab. I Ostdeutsche Schwarzerden. Bodenuntersuchung: Chemische Analyse. Bodenuntersuchung: Mechanische Analyse.; 1933-1934; poszyt; stan dobry; ; niem.; s. 9; 30 x 22; Montanarchiv Preuss. Geol. Landesanstalt Chemie 35, 19; 2388; ; Montanarchiv Preuss. Geol. Landesanstalt Chemie 35, 19; ; ;


----- Original Message ----- From: "Werner Liedmann" <mail(a)liedmanns.de>
To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 04, 2007 5:48 PM
Subject: [OWP] Anfrage Pfarrei Grieslienen


Liebe Liste,

ich möchte gerne den Pfarrer in Grieslienen anschreiben, um
ihn zu bitten, für mich in den Kirchenbüchern nach den
Sterbedaten meiner Großeltern nachzuschauen.
Da ich mir nicht sicher bin, ob der Pfarrer Bieniek deutsch
lesen kann, würde ich mir Hilfe beim Übersetzen der kleinen
Anfrage wünschen, die ich verfasst habe.

Herzliche Grüße aus Soest

Werner (Liedmann)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] von Domhardt

Date: 2007/08/05 08:50:54
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen - wie immer - schönen Sonntagmorgen
   Guten Morgen   Irmi 
   Am 1. März 2oo6 habe ich eine Reihe von Daten der
   Familie von Domhardt /ca 1845/ an Ernst-Axel.Hoffmann
   gemailt. Es kann gut sein, dass Dir die Daten bereits
   bekannt sind und ich will sie jetzt nicht noch einmal alle
   abschreiben. Melde Dich bitte, falls das nicht der Fall ist.
   Freundliche Grüße   Herta
   

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +gg

Date: 2007/08/05 10:00:51
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    163/88   Julianna   Tochter des Arb. Franz NEUMANN
                        und Catharina LAMEK aus Rokittken
             + 7. Juni 1866                  3 Jahre 1o Mon.
             ---
    163/91   Marianna   Tochter des Arb. Thomas NEUMANN
                        und Marianna BRZUSKA  aus Stangenberg
             + 15. Juni 1866                 21 Jahre 1o Mon.
             ---
    163/99   Anna       Tochter des Arb. Johann JASCHINSKI
                        und Josephine OLSZEWSKA aus Klein Zeisgend.
             + 9. Juli 1866                  1 1/2 Mon.
             ---
    164/     aus Przemyts ?   in Dirschau verstorben
             Clemens RELIKOWSKI  Oberjäger 22 Batallion Oesterreich
             + 23. Juli 1866                 23 Jahre
             Erben: unbekannt
             ---
    164/     aus Kreibitz ?   in Dirschau verstorben
             Joseph LEHNERT  Gemeiner  42. Inf. Reg. Oesterreich
             + 24. Juli 1866                 27 Jahre
             ---
    164/     aus Schatan ?    in Dirschau verstorben
             Anton LADEK  Gemeiner 42 Inf. Reg. 
                          Kgl. Hanower  Oesterreich
             + 27. Juli 1866                 24 Jahre
             ---
    165/123  Johann    unehel. Sohn der Magd
                       Josephine BORKOWSKI  aus Kniebau
             + 9. Aug. 1866                  2 Mon.
             ---
    165/124  Martin KRUSZYNSKI  aus Kniebau
                                Schiffsbauer bei Rudolf KABOWSKI
             + 11. Aug. 1866                 25 Jahre
             Erben: der Vater in Neuenburg
             ---
    165/129  Bernhard   Sohn des Hofbesitzer Carl SCHULZ
                        und Ottilie THIEL  aus Gr. Czatkau
             + 18. Aug. 1866                  6 Mon.
             ---
    166/     George Eduard  Sohn des Wagenschieber aus Kl. Zeisgend.
                            Johann JASCHINSKI und Josephine OLSZEWSKI 
             + 18. Aug. 1866                  1 Jahr 6 Mon.
             --- 
    166/     Carl SCHULZ  Hofbesitzer aus Gr. Czatkau
                          Ehemann der Ottilie THIEL
             + 22. Aug. 1866                  33 Jahre
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Sonntag     Herta

[OWP] Familienforschung Ukraine: Bitte um Hilfe/Weiterleitung

Date: 2007/08/05 10:53:07
From: Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de>

Werte Zeitreisende,

ich bitte um Unterstützung, beispielsweise durch Weiterleitung dieser Mail
an besser geeignete Listen, bei der Suche nach Herkunft und/oder Verbleib
des

Jakob Sachan, geboren Schapowalowka (Bezirk Borsna Gouv.
Tschernigow/Tschemihiw) Ukraine 1896 oder 1897
kriegsgefangen in Hof/Leithagebirge/Niederösterreich bis November 1918, dann
repatriiert
Bekannt sind ein Bruder Iwan, Bauer, und eine Schwester Anna.
Geburtsname der Mutter möglicherweise Baraskowa.

Die Ortsangaben konnten über google/wikipedia verifiziert werden. Die
Familiennamen scheinen selten zu sein, wenn man von den hier wohl nicht in
Betracht kommenden amerikanischen und norddeutschen Vorkommen absieht.

Wer hat Erfahrungen mit Familienforschung in dieser Weltecke?
Wie könnte man sinnvollerweise weiter vorgehen?

Es dankt im voraus

Jürgen Wagner.


[OWP] Stuhm, Gefängnis

Date: 2007/08/05 11:58:25
From: AHNEN <ahnen(a)gaentzsch.com>

Hallo,
 
ich suche Informationen zum Gefängnis in Stuhm:
 
1. Seit wann existiert diese Gefängnis-Anlage? Ist sie identisch mit der
heutigen? Es gibt eine sehr gute Satelliten-Aufnahme bei Google Earth!
 
2. Wo könnte man Personallisten von den Justizangestellten aus den 30iger
Jahren finden?
 
3. Gibt es Quellen, die etwas zu diesem Gefängnis belegen?
 
Ich freue mich auf jeden Hinweis und Quellenverweis! Danke!
 
 
 
Beste Grüße
 
Hans (Gaentzsch)
 
***************************
www.gaentzsch.eu <http://www.gaentzsch.eu/> 
 
***************************
 

[OWP] Elbing

Date: 2007/08/05 11:58:50
From: AHNEN <ahnen(a)gaentzsch.com>

Hallo,
 
ich habe ein paar Fragen zu Elbing bezogen auf den Zeitraum Ende 1944 /
Anfang 1945:
 
1. Wann fuhr der letzte Zug aus Elbing mit Zivilisten mit welchem Fahrtziel
ab? Marienburg, Dierschau oder ?
 
2. Welche Kasernen gab es in Elbing? Mir sind nur Unger-Kaserne und
Hanseaten-Kaserne bekannt.
 
3. Waren in diesem Zeitbereich auch Luftwaffen- und Kriegsmarine-Einheiten
in Elbing stationiert?
 
4. Wann wurde Elbing von der Roten Armee eingenommen?
 
Ich bin für jeden Hinweis dankbar, besonders auch für Quellenhinweise!
 
Vielen Dank und einen schönen Sonntag!
 
 
 
Beste Grüße
 
Hans (Gaentzsch)
 
***************************
www.gaentzsch.eu <http://www.gaentzsch.eu/> 
 
***************************
 

Re: [OWP] Elbing

Date: 2007/08/05 13:46:48
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Lieber Herr Gaentzsch,

um mit dem Einfachen anzufangen: Es gibt ein Buch mit dem Titel
"Soldatenstadt Elbing - Aus der Geschichte der Garnison 1934 - 1939" von
Rolf Pillukat, erschienen im Truso-Verlag, Münster/Westf. 1987 als Nr. 38
der Elbinger Hefte. Möglicherweise gibt es das auch noch bei den Elbingern
(www.elbing.org). Zusammengefasst in aller Kürze: Es lagen in Elbing 
a) vom Heer
+	III. Bataillon /Inf-Rgt. 45
+	II. Abteilung/Art-Rgt 21
+	II. Abteilung/Art-Rgt 57
+	Pionierbataillon 21
+	Nachrichten-Abteilung 21
+	Sanitätsabteilung 21 mit Sanitätsstaffel Elbing und Stadortlazarett
Elbing
+	Kommandostab 21. Infanterie-Division
+	Stab Artillerie-Reginet 21
+	Heeresstandortverwaltung
+	Heeresnebenzeugamt
+	Standortübungsplatz und Schießstände
b) von der Luftwaffe
+	Fliegerhorst Elbing (Fliegerhorstkompanie, Flugzeugführerschule, ab
August 1939 ein Stuka-Geschwader und eine Aufklärungsstaffel)
+	Flak-Artillerie (I. / Flak-Rgt 13)

c) von der Kriegsmarine
+	Kommandos bei der Schichau-Werft (Baubelehrung Torpedoboote)
d) Wehrmachtsdienststellen und -Einrichtungen
+	Standortältester
+	Wehrersatzdienststellen (Wehrersatzinspektion Elbing,
Wehrbezirkskommnado Elbing, Wehrmeldeamt Elbing, Landwehrkommandeurt
Elbing, Ausbildungsleiter Elbing)
+	Wehrmachtsfürsorge- und Versorgungsamt
+	Bauverwaltungen
+	Offizierheim
+	Militärbadeanstalt
+	Standortarrestanstalt
+	Militärsportverein Hermann Balk

An Kasernen gab es die
+	Danziger Kaserne
+	Hanseaten Kaserne
+	Unger Kaserne
+	Gallwitz Kaserne
+	Mudra Kaserne mit dem Wasserübungsplatz
+	Flak- Kaserne
+	das Barackenlager
+	das Marinelager
+	den Fliegerhorst
+	das Standortlazarett
+	sowie einzelne Gebäude für kleinere Dienststellen.

Alle weiteren Einzelheiten gibt es bei Pillukat oder im Tessin.

Was nun den "letzten Zug" betrifft, so gibt es da Probleme. Meine Mutter und
meine drei kleinen Schwestern sollten mit dem letzten Zug evakuiert werden,
sind aber durch einen Zufall mit einem früheren, dem eigentlich "vorletzten"
herausgekommen. Der ursprünglich geplante "letzte" soll dann gar nicht mehr
gefahren sein, so dass der vorletzte Zug der letzte war (das sagt die
Familiengeschichte oder -legende). Tatsache ist aber, wie auch immer der zug
gefahren ist, er landete in Dresden.

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von AHNEN
Gesendet: Sonntag, 5. August 2007 11:58
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: [OWP] Elbing

Hallo,
 
ich habe ein paar Fragen zu Elbing bezogen auf den Zeitraum Ende 1944 /
Anfang 1945:
 
1. Wann fuhr der letzte Zug aus Elbing mit Zivilisten mit welchem Fahrtziel
ab? Marienburg, Dierschau oder ?
 
2. Welche Kasernen gab es in Elbing? Mir sind nur Unger-Kaserne und
Hanseaten-Kaserne bekannt.
 
3. Waren in diesem Zeitbereich auch Luftwaffen- und Kriegsmarine-Einheiten
in Elbing stationiert?
 
4. Wann wurde Elbing von der Roten Armee eingenommen?
 
Ich bin für jeden Hinweis dankbar, besonders auch für Quellenhinweise!
 
Vielen Dank und einen schönen Sonntag!
 
 
 
Beste Grüße
 
Hans (Gaentzsch)
 
***************************
www.gaentzsch.eu <http://www.gaentzsch.eu/> 
 
***************************
 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Familienforschung Ukraine: Bitte um Hilfe/Weiterleitung

Date: 2007/08/05 14:33:45
From: Doris Brennenstuhl <brennedo(a)yahoo.de>

Hallo Jürgen,
falls Deine Vorfahren einmal aus Deutschland
ausgewandert sind, sind die Seiten
www.galiziengermandescendants.org und
www.galizien-online.de sehr hilfreich.
(Galizien, damals Kaiserreich Österreich-Ungarn, heute
Ukraine).
Grüße
Doris
--- Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de> schrieb:

> Werte Zeitreisende,
> 
> ich bitte um Unterstützung, beispielsweise durch
> Weiterleitung dieser Mail
> an besser geeignete Listen, bei der Suche nach
> Herkunft und/oder Verbleib
> des
> 
> Jakob Sachan, geboren Schapowalowka (Bezirk Borsna
> Gouv.
> Tschernigow/Tschemihiw) Ukraine 1896 oder 1897
> kriegsgefangen in Hof/Leithagebirge/Niederösterreich
> bis November 1918, dann
> repatriiert
> Bekannt sind ein Bruder Iwan, Bauer, und eine
> Schwester Anna.
> Geburtsname der Mutter möglicherweise Baraskowa.
> 
> Die Ortsangaben konnten über google/wikipedia
> verifiziert werden. Die
> Familiennamen scheinen selten zu sein, wenn man von
> den hier wohl nicht in
> Betracht kommenden amerikanischen und norddeutschen
> Vorkommen absieht.
> 
> Wer hat Erfahrungen mit Familienforschung in dieser
> Weltecke?
> Wie könnte man sinnvollerweise weiter vorgehen?
> 
> Es dankt im voraus
> 
> Jürgen Wagner.
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 





      __________________________________  
Spionage in der Formel 1? News & Hintergründe vom Hungaro Ring jetzt auf Yahoo! Eurosport. www.eurosport.yahoo.de


[OWP] Homepage endlich online!

Date: 2007/08/05 15:46:56
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

 
Hallo Zusammen,
 
nun habe ich es endlich geschafft: Meine Homepage ist online!!!
Einige Sachen sind noch in Arbeit, aber das dauert auch nicht mehr lange  :-)
 
_http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/_ 
(http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/) 
 
Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei!
 
Viele Grüße
Peggy




   

Re: [OWP] Elbing

Date: 2007/08/05 16:39:45
From: AHNEN <ahnen(a)gaentzsch.com>

Lieber Herr Surkau, 
mit dieser Datenmenge - DANKE für diese Arbeit - habe ich nun entscheidende
Hinweise für die weitere Suche erhalten.

Zur Geschichte kurz:

Mein Großvater - er war Zivilangestellter bei einer Werft - soll den letzten
Zug von Elbing mit organisiert haben, dafür gibt es einen Zeitzeugen. Die
ganze Geschichte ist momentan sehr verworren. Nur gibt es in dieser
Geschichte eine weitere Einzelheit, dessen Wahrheitsgehalt absolut sicher
ist und er tatsächlich mit am/im letzten/vorletzten Zug von Elbing war.

Herr Surkau, können Sie sich entsinnen, wann dieser Zeitpunkt war, die
Abfahrt des letzten/vorletzten Zuges aus Elbing? Was sagt Ihre
Familiengeschichte dazu?

Ich freue mich riesig über jede Detailinformation - um das verstehen zu
können: Ich fand das Grab meines Großvaters im April 2007, er verstarb 1986.
Bislang wurde mir nur von kleinauf erzählt, dass er in Frankreich im Mai
1944 gefallen sein sollte!!! 

Beste Grüße
 
Hans (Gaentzsch)
 
***************************
www.gaentzsch.eu
 
***************************



Re: [OWP] Homepage endlich online!

Date: 2007/08/05 17:05:03
From: Sabine Paap <sabine.paap(a)t-online.de>

Hallo Peggy,
ich erhalte nur die Meldung, daß die Seite nicht gefunden werden kann.

Sweetsugar230183(a)aol.com schrieb:
Hallo Zusammen, nun habe ich es endlich geschafft: Meine Homepage ist online!!!
Einige Sachen sind noch in Arbeit, aber das dauert auch nicht mehr lange  :-)
_http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/_ (http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/) Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei! Viele Grüße
Peggy

--
Viele Grüße

    Sabine (Paap), http://www.paap.de.vu/

immer auf der Suche nach PAAP und HASSENKLÖVER

Re: [OWP] Homepage endlich online!

Date: 2007/08/05 17:15:17
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

 
Hallo Sabine,
 
ich habe den Link gerade nochmal probiert und bei mir klappt es ohne  
Probleme.
 
Viele Grüße
Peggy
 
In einer eMail vom 05.08.2007 17:08:15 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
sabine.paap(a)t-online.de:

Hallo  Peggy,
ich erhalte nur die Meldung, daß die Seite nicht gefunden werden  kann.

Sweetsugar230183(a)aol.com schrieb:
>  
> Hallo  Zusammen,
>  
> nun habe ich es endlich geschafft: Meine  Homepage ist online!!!
> Einige Sachen sind noch in Arbeit, aber das  dauert auch nicht mehr lange  
:-)
>  
>  _http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/_ 
>  (http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/) 
>  
>  Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei!
>  
> Viele  Grüße
> Peggy

-- 
Viele Grüße

Sabine (Paap), http://www.paap.de.vu/

immer auf der Suche nach PAAP und  HASSENKLÖVER
_______________________________________________
OW-Preussen-L  mailing  list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


 



   

Re: [OWP] Homepage endlich online!

Date: 2007/08/05 17:21:16
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo,

Versuchen Sie mahl:

http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183


Mfg,
Milko Kretschmann.

On Aug 5, 2007, at 5:14 PM, Sweetsugar230183(a)aol.com wrote:


Hallo Sabine,

ich habe den Link gerade nochmal probiert und bei mir klappt es ohne
Probleme.

Viele Grüße
Peggy

In einer eMail vom 05.08.2007 17:08:15 Westeuropäische Normalzeit schreibt
sabine.paap(a)t-online.de:

Hallo  Peggy,
ich erhalte nur die Meldung, daß die Seite nicht gefunden werden kann.

Sweetsugar230183(a)aol.com schrieb:

Hallo  Zusammen,

nun habe ich es endlich geschafft: Meine  Homepage ist online!!!
Einige Sachen sind noch in Arbeit, aber das dauert auch nicht mehr lange
:-)

 _http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/_
 (http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/)

 Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei!

Viele  Grüße
Peggy

--



Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:
GEHRKE in GROSS-WESTPHALEN (KREIS GRAUDENZ),

GRÜNWALD, KRETSCHMANN in ELBING,

SCHIKOWSKI in JAESKENDORF and ECKERSDORF (KREIS MOHRUNGEN)



[OWP] Familiensuche Bieber

Date: 2007/08/05 18:20:01
From: ellinca(a)t-online.de <ellinca(a)t-online.de>

Hallo Listis 
Heute muß ichmich mal wieder zu Wort melden,denn sonst komme ich
überhaupt nicht weiter mit meinen Biebers.
Nach den neuesten Unterlagen kamen meine Bieber aus Schwentanien,Klein
Jerutten.
hier steht also: am 23.05.1848 heirateten der jüngling Gottlieb
Bieber,21 jahre alt und sohn des Samuel Bieber aus
Schwentainen(kirchspiel klein jerutten) und die jungfer Amalie
Kielisch,20 jahre alt und tochter des bereits verstorbenen
wirths Carl Kielisch aus czesinna.
nach dem heiratsantrag hat Gottlieb Bieber auf den hof in Czesinna
eingeheiratet.Gottlieb Bieber starb bereits 
am 2.12.1848 in Czessinna an einer fieberhaften erkrankung.Amalie
Kielisch hat danach einen Carl Bieber geheiratet
(bruder von Gottlieb?)

Die familie Kielisch:
Kielisch Carl*um 1793,t  09.04.1831 Czayken,Wirth oo Louise Strupek
28.08.1817 in Czisina: * Carolina Kielisch (APO 1341/6, Nr. 188/1817)   

27.06.1819 in Czisina:* Wilhelmina Kielisch(APO 1341/6s. 418/419,Nr.
165/1819),
t 07.05.1827 Czyssyna(APO 1341/7, Nr.111/1827
04.04.1821 in Czysina: * Zyna Kielisch (APO1341/6,s.476/477,Nr. 116/1821
25.08.1824 in Czichna: *Wilhelmine Kielisch(APO 1341/8, s.60/61,Nr.
203/1824
01.08.1826 in Czyssyna: * Lovisa Kielisch (APO 1341/8, s.
188/189,Nr.201/1826), oo17.04.1846:Friedrich Schiwy
(APO 1341/10, Nr. 7/1846)
14101828 in Czessinna:* Amalie Kielisch (APO 1341/8, s. 332/333,
Nr.267/1828), oo 23.05.1848 in Schwentainen:
Gottlieb Bieber (APO 1341/10, Nr.13/1848)
der wirth Carl Kielisch verstarb am 9.04.1831 an den folgen eines
Unfalls in Czayken (AS 2214, Nr. 81/1831)

suche weiterhin nach Bieber, Kielisch,Schiwy

mfg
ellen




[OWP] Brauerei Daum Bischofsburg

Date: 2007/08/05 19:06:32
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo

nach meinem dreiwoechigen Urlaub in Ostpreussen habe ich eine Antwort auf eine Frage nach der Brauerei Daum gefunden. Ich weiss zwar die Ausgangsfrage nicht, aber vielleicht hilft Folgendes weiter: In meiner Bierflaschen-Sammlung aus Ostpreussen befindet sich auch eine mit der Aufschrift Brauerei F. Daum Bischofsburg

mfG Bernd
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [OWP] Homepage endlich online!

Date: 2007/08/05 19:25:34
From: Hans-Peter Eberl <EDV-Services(a)T-Online.de>

hallo und moin,

der Fehler sind die fehlenden Unterstriche,
ne URL mit Leerzeichen geht nicht.
Also die Leerzeichen durch Unterstriche ersetzen, dann gehts.

mfg
hans-peter eberl


Sweetsugar230183(a)aol.com schrieb:
Hallo Sabine, ich habe den Link gerade nochmal probiert und bei mir klappt es ohne Probleme. Viele Grüße
Peggy
In einer eMail vom 05.08.2007 17:08:15 Westeuropäische Normalzeit schreibt sabine.paap(a)t-online.de:

Hallo  Peggy,
ich erhalte nur die Meldung, daß die Seite nicht gefunden werden  kann.

Sweetsugar230183(a)aol.com schrieb:
Hallo Zusammen, nun habe ich es endlich geschafft: Meine Homepage ist online!!! Einige Sachen sind noch in Arbeit, aber das dauert auch nicht mehr lange
:-)
_http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/_ (http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/) Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei! Viele Grüße
Peggy



Re: [OWP] Homepage endlich online!

Date: 2007/08/05 19:33:03
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Hans-Peter ua,

On Aug 5, 2007, at 7:25 PM, Hans-Peter Eberl wrote:

hallo und moin,

der Fehler sind die fehlenden Unterstriche,
ne URL mit Leerzeichen geht nicht.
Also die Leerzeichen durch Unterstriche ersetzen, dann gehts.

Nicht ganz. Die Unterstriche gab es schon und sind Korrekt ausser der letzte.
Dass war dass Problem.

Mfg,

Milko.


Hallo Sabine,

ich habe den Link gerade nochmal probiert und bei mir klappt es ohne
Probleme.

Viele Grüße
Peggy

In einer eMail vom 05.08.2007 17:08:15 Westeuropäische Normalzeit schreibt
sabine.paap(a)t-online.de:

Hallo  Peggy,
ich erhalte nur die Meldung, daß die Seite nicht gefunden werden kann.

Sweetsugar230183(a)aol.com schrieb:

Hallo  Zusammen,

nun habe ich es endlich geschafft: Meine  Homepage ist online!!!
Einige Sachen sind noch in Arbeit, aber das dauert auch nicht mehr lange
:-)

 _http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/_
 (http://hometown.aol.de/_ht_a/sweetsugar230183/)

 Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei!

Viele  Grüße
Peggy


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Elbing

Date: 2007/08/05 19:37:29
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Lieber Herr Gaentzsch,

ich will mich gerne schlau machen, das dauert aber ein paar Tage, da meine
Schwester, die das alles mitgemacht hat und sich vermutlich auch an das
datum erinnern kann, derzeit verreist ist. Und ich war damals "noch im
Froschteich".

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von AHNEN
Gesendet: Sonntag, 5. August 2007 16:40
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: Re: [OWP] Elbing

Lieber Herr Surkau, 
mit dieser Datenmenge - DANKE für diese Arbeit - habe ich nun entscheidende
Hinweise für die weitere Suche erhalten.

Zur Geschichte kurz:

Mein Großvater - er war Zivilangestellter bei einer Werft - soll den letzten
Zug von Elbing mit organisiert haben, dafür gibt es einen Zeitzeugen. Die
ganze Geschichte ist momentan sehr verworren. Nur gibt es in dieser
Geschichte eine weitere Einzelheit, dessen Wahrheitsgehalt absolut sicher
ist und er tatsächlich mit am/im letzten/vorletzten Zug von Elbing war.

Herr Surkau, können Sie sich entsinnen, wann dieser Zeitpunkt war, die
Abfahrt des letzten/vorletzten Zuges aus Elbing? Was sagt Ihre
Familiengeschichte dazu?

Ich freue mich riesig über jede Detailinformation - um das verstehen zu
können: Ich fand das Grab meines Großvaters im April 2007, er verstarb 1986.
Bislang wurde mir nur von kleinauf erzählt, dass er in Frankreich im Mai
1944 gefallen sein sollte!!! 

Beste Grüße
 
Hans (Gaentzsch)
 
***************************
www.gaentzsch.eu
 
***************************


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Brauerei Daum Bischofsburg

Date: 2007/08/05 19:47:10
From: Trudel <trudel63(a)gmx.de>

Bernd Kazperowski schrieb:
Hallo

nach meinem dreiwoechigen Urlaub in Ostpreussen habe ich eine Antwort auf eine Frage nach der Brauerei Daum gefunden. Ich weiss zwar die Ausgangsfrage nicht, aber vielleicht hilft Folgendes weiter: In meiner Bierflaschen-Sammlung aus Ostpreussen befindet sich auch eine mit der Aufschrift Brauerei F. Daum Bischofsburg

mfG Bernd
Hallo,

ist es eine neuere Flasche aus deinem jetzigen Urlaub oder ein älteres Sammlerstück ?

Bei neu würde ich mich aufmachen und die Brauerei dann anschreiben. Ich habe im Moment jemanden zum Übersetzen ins Polnische.

Leider gibt es keinen weiter, der mir zu den Namen Daum und Plitt weitergehende Angaben machen kann. Außer einem kleinen Eintrag in einem Brauereiverzeichnis habe ich noch nicht viel gefunden.

*Das Mitgliederverzeichnis des Deutschen Braumeister und Malzmeisterbundes* *von 1916*

*Lfd.Nr.*

	

*Mitgl.Nr.*

	

*Name*

	

*Stand*

	

*Ort/Land*

	

*Adresse*


193 528 Daum Walter Brauereipächter Passenheim Ostpreußen Masoviabrauerei K.Daum

 http://www.brauwesen-historisch.de/Braugeschichte2.html

Hier ist aber noch ein W. Daum genannt.

Viele Grüße

Sabine

Re: [OWP] Elbing

Date: 2007/08/05 19:56:39
From: Ralf Weil <ralf.weil7530(a)t-online.de>

Viele Informationen findet man auch auf der Seite von Hans Pfau, dem Vorsitzenden des Pangritz-Clubs.
Der Fliegerhorst wird dort sehr ausführlich beschrieben.
http://www.hans-pfau.homepage.t-online.de/40199.html
Gruß
Ralf

Re: [OWP] Looking for relatives in Königsberg

Date: 2007/08/06 10:25:47
From: Peter Masuhr <pma(a)rasterex.se>

Angie,

Ich danke dich, ich kann doch ein bisschen deutch sprechen....

Peter


----- Original Message -----
From: "Angie Tailby" <angietailby(a)xtra.co.nz>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 04, 2007 11:20 AM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


Hallo Peter,

I have MASUHR (MASUR) in my family.

Hermann Gustav MASUR
*1897 in Loetzeb/Near Koenigsberg
+ 1928 in Rogonnen.
OO Helene Elisabeth WEBER , * 8 July 1893 in Koenigsberg, + 5 Nov 1962 in
Stuttgart.
Children: Ellen still living in England
          Gertraud Annemarie,* 1923, + 1993
          Heinz Guenther, *1932, + 1984

Adam MASUR, + 21 July 1899 in Loetzen
+ 1969 in Stuttgart
Oo to Frieda WEBER
Child: Gerhard Horst MASUR, missing since 1944 Ukraine.

These MASUR were cousins and married sisters Helene and Frieda WEBER.

I still do not have any more info on the parents of both of the MASUR
cousins.

The WEBER sisters are my grandfathers' sisters.

This gives you some ideas where other MASUR's came from and who knows maybe
there could be a connection somewhere.

If I do find more info I certainly will keep you up to date.
Kind regards
Angie


----- Original Message ----- 
From: "Angie Tailby" <angietailby(a)xtra.co.nz>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 04, 2007 11:20 AM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


Hallo Peter,

I have MASUHR (MASUR) in my family.

Hermann Gustav MASUR
*1897 in Loetzeb/Near Koenigsberg
+ 1928 in Rogonnen.
OO Helene Elisabeth WEBER , * 8 July 1893 in Koenigsberg, + 5 Nov 1962 in
Stuttgart.
Children: Ellen still living in England
          Gertraud Annemarie,* 1923, + 1993
          Heinz Guenther, *1932, + 1984

Adam MASUR, + 21 July 1899 in Loetzen
+ 1969 in Stuttgart
Oo to Frieda WEBER
Child: Gerhard Horst MASUR, missing since 1944 Ukraine.

These MASUR were cousins and married sisters Helene and Frieda WEBER.

I still do not have any more info on the parents of both of the MASUR
cousins.

The WEBER sisters are my grandfathers' sisters.

This gives you some ideas where other MASUR's came from and who knows maybe
there could be a connection somewhere.

If I do find more info I certainly will keep you up to date.
Kind regards
Angie






From: "Peter Masuhr" <pma(a)rasterex.se>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 03, 2007 6:33 AM
Subject: [OWP] Looking for relatives in Königsberg


My name is Peter Masuhr and I live in Sweden with my family Ann-Marie and
three kids Angelica, Johan and Mattias. I am searching for relatives in the
Königsberg area since my father came from there in 1944 during the war. His
name in Günter Joachim Masuhr born 1927-02-17. Any hints where I can go and
look search on the internet are welcome. My father died this past May but I
do not know much about his relatives or where he came from. So if anybody
could help I would appreciate it



Regards



Peter Masuhr

Sweden

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Elbing - Letzter Zug

Date: 2007/08/06 14:08:55
From: Heinz Timmreck <mail(a)heinz-timmreck.de>

Hallo die Herren Gaentzsch und Surkau sowie alle Mitforscherinnen und Mitforscher,

mit den letzten Zügen ab Osterode habe ich mich u.a. seit meinem Ruhestand im Jahre 2000 befaßt. Siehe hierzu: www.heinz-timmreck.de

Die Recherche ist recht schwierig. Damals herrschte Chaos, die Ereignisse überschlugen sich. Von den noch lebenden Zeitzeugen fehlt vielen heute die Kraft, hierüber (schriftlich) zu berichten. Dennoch habe ich einiges zusammentragen können. Weitere mir vorliegende Berichte werde ich im Spätherbst in meine Dokumentation einbinden können.

In 3 Berichten wird von einem Zusammenstoß vor Elbing berichtet, ohne jedoch Details hierzu anzugeben.

In den Fünfziger Jahren ist eine Fragebogenaktion über die Vertreibung aus den Gebieten ostwärts der Oder durchgeführt worden. Die Unterlagen befinden sich im Bundesarchiv in Bayreuth. Die von mir angeforderten Berichte aus den Kreisen Osterode und Mohrungen waren sehr hilfreich. Ich rege an, dort einmal nachzufragen.

Schöne Grüße
Heinz (Timmreck)




Hans Christoph Surkau schrieb:
Lieber Herr Gaentzsch,

ich will mich gerne schlau machen, das dauert aber ein paar Tage, da meine
Schwester, die das alles mitgemacht hat und sich vermutlich auch an das
datum erinnern kann, derzeit verreist ist. Und ich war damals "noch im
Froschteich".

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von AHNEN
Gesendet: Sonntag, 5. August 2007 16:40
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: Re: [OWP] Elbing

Lieber Herr Surkau, mit dieser Datenmenge - DANKE für diese Arbeit - habe ich nun entscheidende
Hinweise für die weitere Suche erhalten.

Zur Geschichte kurz:

Mein Großvater - er war Zivilangestellter bei einer Werft - soll den letzten
Zug von Elbing mit organisiert haben, dafür gibt es einen Zeitzeugen. Die
ganze Geschichte ist momentan sehr verworren. Nur gibt es in dieser
Geschichte eine weitere Einzelheit, dessen Wahrheitsgehalt absolut sicher
ist und er tatsächlich mit am/im letzten/vorletzten Zug von Elbing war.

Herr Surkau, können Sie sich entsinnen, wann dieser Zeitpunkt war, die
Abfahrt des letzten/vorletzten Zuges aus Elbing? Was sagt Ihre
Familiengeschichte dazu?

Ich freue mich riesig über jede Detailinformation - um das verstehen zu
können: Ich fand das Grab meines Großvaters im April 2007, er verstarb 1986.
Bislang wurde mir nur von kleinauf erzählt, dass er in Frankreich im Mai
1944 gefallen sein sollte!!!
Beste Grüße
Hans (Gaentzsch) ***************************
www.gaentzsch.eu
***************************


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Daum, Bischofsburg

Date: 2007/08/06 14:12:29
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

 
>   
> Hallo,
> 
> ist es eine neuere Flasche aus deinem jetzigen Urlaub oder ein älteres 
> Sammlerstück ?
> 
> Bei neu würde ich mich aufmachen und die Brauerei dann anschreiben. Ich 
> habe im Moment jemanden zum Übersetzen ins Polnische.
> 
>Hallo 

es ist eine Vorkriegsflasche und schon seit ein paar Jahren in meinem Bestand

gruss Bernd  
-- 
Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser

[OWP] Zeitschriftenreihe: Archiv für Sippenfor schung

Date: 2007/08/06 14:55:11
From: U. Schneider <bm401(a)yahoo.de>

Hallo Listenfreunde,

wer besitzt zufällig aus der Zeitschriftenreihe:

                Archiv für Sippenforschung 

das Heft 110 vom Juni 1988, herausgegeben vom C. A. Starke-Verlag.

Mich interessiert, ob der darin enthaltene Artikel:

"Salice in Breslau - Eine genealogische Irreführung und ihre Widerlegung"

auch Ausführungen über einen Carl Ignatz Salic(z)e oder Salis, eventuell
sogar Vater und Sohn - führen den gleichen Namen, enthält.

Würde mich über eine entsprechende Rückantwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Ulrich Schneider 

[OWP] Hefke/Heffke/Hafke/Haffke

Date: 2007/08/06 15:31:41
From: Beyer, Frank <FBeyer(a)nri.de>

Hallo Liste,

als mein Nachbar erfuhr, daß ich mich für meine Ahnen interessiere, bat er mich mal nach seinen Vorfahren aus dem Raum Königsberg zu forschen.
Leider bin ich nicht sehr weit gekommen, deshalb hier seine Daten, in der Hoffnung jemand hat etwas.

Artur Hefke

Vater: Stefan Hefke * 23.02.1930 Widerne

Eltern Stefan Hefke:
Ernst Hefke * 1896 Maidan, + 1936 Widerne oo Olga Lange, * 15.03.1903 Stara-Huta, Wartheland, Gemeinde Jasowetz

Eltern Ernst Hefke:
Friedrich Wilhelm Hefke, *1847, +1930 oo Susana Hill, * 1867, + 1919

Weiter Kinder Ernst Hefke:
Heinrich Hefke, * 23.11.1928 Widerne
Hilde Hefke, * 18.02.1932
Erwin Hefke, * 12.11.1935

Eltern Olga Lange:
August Lange oo Pauline Beitler
Väter: Johann Lange - Ludwig Beitler

Vielen Dank
Frank Beyer
http://genealogie.beyernetz.de

BEYER - DENK - KRAUSE - NASS - RADTKE -SCHWARZ - SKOTTKE - ZIMMERMANN Heiligenbeil/Grunau/Zinten/Kreuzburg in Ostpreussen
BARTIKOWSKI - LIBUDA Kreis Neidenburg in Ostpreussen
ALBERT - BOSSUNG - FRIES - GRAßER - GÜNTHER - HOLDENRIEDER - JANSON - KREBER - RABER Saarland / Pfalz
ASSMANN - MISCHKA - MITSCHKA Sternberg in Österreich
HARTKOPF - RHODE Trakischken/Ostpreussen und Dramburg/Pommern
POLZIN - HOLZ - KNOP - WIKBOLD Arnhausen/Röhlshof in Pommern Kreis Belgard



Re: [OWP] Roggenhausen/Sokolowski - Fittkau

Date: 2007/08/06 15:40:42
From: anja . bolten <anja.bolten(a)yahoo.de>

Hallo Sandra,

ich suche nach Sokolowski (ohne l am Ende). :) Habe ich das irgendwo falsch angegeben? :)

Theresia Sokolowski
oo Johannes Fittkau
Heirat zwischen 1805 und 1819, nicht im Ksp. Heilsberg gefunden! 

Kinder:
Anton Fittkau (Geburt und Taufe 25.09.1822 in Katzen)
Franz Fittkau (Geburt und Taufe 2.6.1825 in Katzen)
Anna Fittkau (Geburt 10.3.1828 in Katzen)
Theresia Fittkau (Geburt 5.8.1830 in Katzen)

Der Vater von Theresia Sokolowski soll Matthias Sokolowski sein, der als Eigentuemer in Langwiese bezeichnet wird.

Gibt es hier Ueberschneidungen? Weisst du etwas dazu?






----- Ursprüngliche Mail ----
Von: Sandra Drechsler <Sandra.Drechsler(a)gmx.net>
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Gesendet: Dienstag, den 31. Juli 2007, 12:52:30 Uhr
Betreff: [OWP] Roggenhausen/Sokolowski(l)


-- 
Hallo,Anja,

ich lese bei Deinen angegebenen gesuchten FN "Sokolowskil".Wird es bei Dir wirklich mit "l" am Ende geschrieben?Ich habe nämlich eine 
Urgroßmutter geb.Sokolowski(ohne "l" am Ende)-Geburtsort Roggenhausen.Was sagst Du dazu?

Mit netten Grüßen 
Sandra(Drechsler)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


      Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme. BE A BETTER INTERNET-GURU!  www.yahoo.de/clever

[OWP] Kapsitten - Domnau - Stockheim

Date: 2007/08/06 16:33:52
From: Irmi Gegner-Sünkler <gegner-suenkler(a)t-online.de>

Beim Sterbeeintrags eines Bruders meines Vorfahren Carl Wilhelm
Schmidt(ke)aus Worienen, Pr. Eylau ist über die Eltern angegeben:

Vater: Christian Schmidtke, Huf- und Waffenschmiedemeister in Kapsitten,
Domnau u. ...(leider unlesbar) des Schmidtgewercks in der Stadt Domnau.

Mutter: Dorothea Quedanu aus Stockheim (gestorben nach dezember 1801)

Kann jemand diese beiden zuordnen?

Gruß von Irmi

-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] Zeitschriftenreihe: Archiv für Sippenfor schung

Date: 2007/08/06 16:39:05
From: Leo Holzki <Leo.Holzki(a)gmx.de>

Hallo Herr Schneider,
kann Ihnen bestätigen, dass die von Ihnen angesprochenen Namen auf den Seiten 445 und 446 auftauchen, wobei Carl tlw. mit C und K geschrieben ist.

MfG
Leo Holzki



-------- Original-Nachricht --------
Datum: Mon, 6 Aug 2007 14:54:48 +0200
Von: "U. Schneider" <bm401(a)yahoo.de>
An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>, "Niederschlesien-L" <niederschlesien-l(a)genealogy.net>, "Sudeten.BMS-L" <sudeten.bms-l(a)genealogy.net>, "Oberschlesien-L" <oberschlesien-l(a)genealogy.net>
Betreff: [OWP] Zeitschriftenreihe: Archiv für Sippenforschung

> Hallo Listenfreunde,
> 
> wer besitzt zufällig aus der Zeitschriftenreihe:
> 
>                 Archiv für Sippenforschung 
> 
> das Heft 110 vom Juni 1988, herausgegeben vom C. A. Starke-Verlag.
> 
> Mich interessiert, ob der darin enthaltene Artikel:
> 
> "Salice in Breslau - Eine genealogische Irreführung und ihre Widerlegung"
> 
> auch Ausführungen über einen Carl Ignatz Salic(z)e oder Salis, eventuell
> sogar Vater und Sohn - führen den gleichen Namen, enthält.
> 
> Würde mich über eine entsprechende Rückantwort freuen.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Hans-Ulrich Schneider 
>  
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2007/08/06 20:00:35
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Karin,
hier ein Niedrich aus meiner Kartei:
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     75857 Niedrich Gustav #

    07.07.1879
    Ortelsburg,Saarbrückerstr.1
    13.07.1941
    Bi 436

u.Willi N.a.Ortelsburg,Yorckstr.23 gef.1943 i.Rußland,Wilhelm N.,Ortelsburg,Markt 8-s.75862/ok

-Mfg Alfred Erdmann
---- Original Message ----- From: "Karin Fischer" <stupsie80(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 03, 2007 2:07 PM
Subject: [OWP] Neuvorstellung




Hallo Listis,

als Neuling in dieser Liste möchte ich mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Karin Fischer, ich bin 26 Jahre alt und stamme aus Bischofswerda (das liegt ca. 30 km nordöstlich von Dresden). Zur Zeit studiere ich BWL in Chemnitz. Ich suche schon seit mehr als 10 Jahren nach meinen Wurzeln.

Meine Großeltern väterlicherseits stammen aus dem Kreis Ortelsburg / Ostpreußen. Mein Großvater, Erich Fischer, stammte aus Schwirgstein und meine Großmutter, Lydia Fischer geb. Todzy, wurde in Schützendorf geboren.

Insbesondere interessieren mich in diesem Zusammenhang die nun folgenden Namen:

Bechmann, Behnert (auch Bie(h)nert oder Boe(h)nert etc.), Czerwinski, Fidorra, Fischer, Kannenberg, Kompa, Niedrich, Nischk, Sefz (oder ähnliche Schreibweisen z.B. Sewc, Sewtz, ...), Todzy (oder Todzi), ...

Vielleicht findet ja jemand von euch Übereinstimmungen. :-)

LG aus Chemnitz

Karin



Jetzt neu! Im riesigen WEB.DE Club SmartDrive Dateien freigeben und mit
Freunden teilen! *http://www.freemail.web.de/club/smartdrive_ttc.htm/?mc=021134* [http://www.freemail.web.de/club/smartdrive_ttc.htm/?mc=021134]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Elbing 1945

Date: 2007/08/06 20:50:06
From: Thomas Engelhardt <ThomasEngelhardt2(a)gmx.de>

Hallo Herr Gaentzsch,

die Abwehrkämpfe in bzw. um Elbing setzten am 23.01.45 ein.
Die Invasionsstreitkräfte umfaßten die Stadt von Süden und 
Südosten. Ab 27.01. begannen die Häuserkämpfe. Am 2.02. folgte
der erste schwere russ. Fliegerangriff.
Die eigenen Kräfte wurden durch Einheiten des Gren.Rgmt. 1142 (561.
Volksgrenadierdiv.), das Rgmt. 83 (28. Jägerdiv.) und andere Truppenteile
verstärkt. Der Gegner war übermächtig.
Am 9.02.45 fiel die Entscheidung zur Aufgabe der Stadt.
Am 10.02. durchstießen 3.200 Mann den sowj.- russ. Einschließungsring
unter Mitnahme von 850 Verwundeten und suchten Verbindung nach Westen.
Die Stadt hatte 1937 ca. 80.000 Einwohner, 1945 wohl einige mehr.
Etwa 1/4 der zivilen Einwohnerschaft verblieb in der Stadt.
Wer beim oder unmittelbar nach dem Einmarsch der Soldateska nicht
erschossen oder erschlagen wurde fiel in den Wochen und Monaten nach
der "Befreiung" Hunger, Vergewaltigung, Mord, Erschießung oder Deportation
zum Opfer. Mir liegen die genauen Zahlen für Königsberg vor, nicht aber
für die ost- bzw. westpreuß. Städte.
Wer hierzu Kenntnis hat, bitte genaue Zahlen nennen. Danke.
Freundliche Grüße, Th. Engelhardt
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

[OWP] Betreff: Hefke/Heffke/Hafke/Haffke

Date: 2007/08/06 22:31:42
From: Regina Steffensen <nasrilla2206(a)yahoo.de>

Hallo Frank,
 
Deine gesuchten Orte liegen nicht im Raum Königsberg und auch nicht im
Wartheland, sondern in Wolhynien, dem Nordwesten der heutigen Ukraine.
 
Auf der folgenden Karte sind sie zu sehen:
 
http://wolhynien.de/geography/stumpp.htm
 
Stara Huta = Staraja Huta = Alt Janowitz (im Index C4)
 
Widerne = Wederna (im Index D4) 
 
Orte mit dem Namen 'Maidan = Majdan' gibt es in Wolhynien häufig, einer
liegt ebenfalls auf dieser Karte im Index D4.
 
Auf http://www.odessa3.org/search.html findest Du unter 'War Records'
folgende Eintragungen:
 
A 3342EWZ50-C058 0852
HEFKE, Ernst  * 1891 Maidan
HEFKE, Olga, geb. Lange  * 15.03.1903 Widerne
 
A 3342EWZ50-C058 0853
HEFKE, Erwin  * 12.11.1935 Widerne
HEFKE, Ernst  * 1896 Maidan
HEFKE, Heinrich  * 23.22.1928 Widerne
HEFKE, Hilde  * 18.02.1932 Widerne
HEFKE, Stefan  * 23.02.1930  Widerne
 
Die Nummern sind die Bezeichnungen der Einbürgerungsakten im Bundesarchiv
Berlin-Lichterfelde. Gleiche Nummer = dieselbe Familie.
 
Unter bestimmten Bedingungen können Kopien der Einbürgerungsakten
angefordert werden. Außerdem kann man im Bundesarchiv Koblenz Kopien der 
Sippenkundlichen Fragebögen" für Umsiedler aus Wolhynien anfordern, sowie -
sollte die Auswanderung über Polen stattgefunden haben - die "Stammblätter
für Umsiedlersiedler aus Polen".
 
Nähere Informationen hierzu auf http://www,wolhynien.de im Leitfaden.
 
MfG
Regina
 
 
 
-------Originalmeldung------- 
 
Von: Beyer, Frank 
Datum: 06.08.2007 21:22:53 
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net 
Betreff: [OWP] Hefke/Heffke/Hafke/Haffke 
 
Hallo Liste, 
 
als mein Nachbar erfuhr, daß ich mich für meine Ahnen interessiere, bat er
mich mal nach seinen Vorfahren aus dem Raum Königsberg zu forschen. 
Leider bin ich nicht sehr weit gekommen, deshalb hier seine Daten, in der
Hoffnung jemand hat etwas. 
 
Artur Hefke 
 
Vater: Stefan Hefke * 23.02.1930 Widerne 
 
Eltern Stefan Hefke: 
Ernst Hefke * 1896 Maidan, + 1936 Widerne oo Olga Lange, * 15.03.1903
Stara-Huta, Wartheland, Gemeinde Jasowetz 
 
Eltern Ernst Hefke: 
Friedrich Wilhelm Hefke, *1847, +1930 oo Susana Hill, * 1867, + 1919 
 
Weiter Kinder Ernst Hefke: 
Heinrich Hefke, * 23.11.1928 Widerne 
Hilde Hefke, * 18.02.1932 
Erwin Hefke, * 12.11.1935 
 
Eltern Olga Lange: 
August Lange oo Pauline Beitler 
Väter: Johann Lange - Ludwig Beitler 
 
Vielen Dank 
Frank Beyer 
http://genealogie.beyernetz.de 
 
BEYER - DENK - KRAUSE - NASS - RADTKE -SCHWARZ - SKOTTKE - ZIMMERMANN
Heiligenbeil/Grunau/Zinten/Kreuzburg in Ostpreussen 
BARTIKOWSKI - LIBUDA Kreis Neidenburg in Ostpreussen 
ALBERT - BOSSUNG - FRIES - GRAßER - GÜNTHER - HOLDENRIEDER - JANSON - KREBER
- RABER Saarland / Pfalz 
ASSMANN - MISCHKA - MITSCHKA Sternberg in Österreich 
HARTKOPF - RHODE Trakischken/Ostpreussen und Dramburg/Pommern 
POLZIN - HOLZ - KNOP - WIKBOLD Arnhausen/Röhlshof in Pommern Kreis Belgard 
 
 
_______________________________________________ 
OW-Preussen-L mailing list 
OW-Preussen-L(a)genealogy.net 
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



	
		
___________________________________________________________ 
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Hier gelangen Sie zum neuen Yahoo! Mail: http://mail.yahoo.de

[OWP] Betreff: Betreff: Hefke/Heffke/Hafke/Haffke

Date: 2007/08/06 22:40:04
From: Regina Steffensen <nasrilla2206(a)yahoo.de>

Sorry, der letzte Link soll natürlich http://www.wolhynien.de heißen. Jetzt
sollte er eigentlich funktionieren.
 
-------Originalmeldung------- 
 
Von: Regina Steffensen 
Datum: 06.08.2007 22:32:14 
An: ow-preussen-Liste 
Betreff: [OWP] Betreff: Hefke/Heffke/Hafke/Haffke 
 
Hallo Frank, 
 
Deine gesuchten Orte liegen nicht im Raum Königsberg und auch nicht im 
Wartheland, sondern in Wolhynien, dem Nordwesten der heutigen Ukraine. 
 
Auf der folgenden Karte sind sie zu sehen: 
 
http://wolhynien.de/geography/stumpp.htm 
 
Stara Huta = Staraja Huta = Alt Janowitz (im Index C4) 
 
Widerne = Wederna (im Index D4) 
 
Orte mit dem Namen 'Maidan = Majdan' gibt es in Wolhynien häufig, einer 
liegt ebenfalls auf dieser Karte im Index D4. 
 
Auf http://www.odessa3.org/search.html findest Du unter 'War Records' 
folgende Eintragungen: 
 
A 3342EWZ50-C058 0852 
HEFKE, Ernst * 1891 Maidan 
HEFKE, Olga, geb. Lange * 15.03.1903 Widerne 
 
A 3342EWZ50-C058 0853 
HEFKE, Erwin * 12.11.1935 Widerne 
HEFKE, Ernst * 1896 Maidan 
HEFKE, Heinrich * 23.22.1928 Widerne 
HEFKE, Hilde * 18.02.1932 Widerne 
HEFKE, Stefan * 23.02.1930 Widerne 
 
Die Nummern sind die Bezeichnungen der Einbürgerungsakten im Bundesarchiv 
Berlin-Lichterfelde. Gleiche Nummer = dieselbe Familie. 
 
Unter bestimmten Bedingungen können Kopien der Einbürgerungsakten 
angefordert werden. Außerdem kann man im Bundesarchiv Koblenz Kopien der 
Sippenkundlichen Fragebögen" für Umsiedler aus Wolhynien anfordern, sowie - 
sollte die Auswanderung über Polen stattgefunden haben - die "Stammblätter 
für Umsiedlersiedler aus Polen". 
 
Nähere Informationen hierzu auf http://www,wolhynien.de im Leitfaden. 
 
MfG 
Regina 
 
 
 
-------Originalmeldung------- 
 
Von: Beyer, Frank 
Datum: 06.08.2007 21:22:53 
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net 
Betreff: [OWP] Hefke/Heffke/Hafke/Haffke 
 
Hallo Liste, 
 
als mein Nachbar erfuhr, daß ich mich für meine Ahnen interessiere, bat er 
mich mal nach seinen Vorfahren aus dem Raum Königsberg zu forschen. 
Leider bin ich nicht sehr weit gekommen, deshalb hier seine Daten, in der 
Hoffnung jemand hat etwas. 
 
Artur Hefke 
 
Vater: Stefan Hefke * 23.02.1930 Widerne 
 
Eltern Stefan Hefke: 
Ernst Hefke * 1896 Maidan, + 1936 Widerne oo Olga Lange, * 15.03.1903 
Stara-Huta, Wartheland, Gemeinde Jasowetz 
 
Eltern Ernst Hefke: 
Friedrich Wilhelm Hefke, *1847, +1930 oo Susana Hill, * 1867, + 1919 
 
Weiter Kinder Ernst Hefke: 
Heinrich Hefke, * 23.11.1928 Widerne 
Hilde Hefke, * 18.02.1932 
Erwin Hefke, * 12.11.1935 
 
Eltern Olga Lange: 
August Lange oo Pauline Beitler 
Väter: Johann Lange - Ludwig Beitler 
 
Vielen Dank 
Frank Beyer 
http://genealogie.beyernetz.de 
 
BEYER - DENK - KRAUSE - NASS - RADTKE -SCHWARZ - SKOTTKE - ZIMMERMANN 
Heiligenbeil/Grunau/Zinten/Kreuzburg in Ostpreussen 
BARTIKOWSKI - LIBUDA Kreis Neidenburg in Ostpreussen 
ALBERT - BOSSUNG - FRIES - GRAßER - GÜNTHER - HOLDENRIEDER - JANSON - KREBER

 
- RABER Saarland / Pfalz 
ASSMANN - MISCHKA - MITSCHKA Sternberg in Österreich 
HARTKOPF - RHODE Trakischken/Ostpreussen und Dramburg/Pommern 
POLZIN - HOLZ - KNOP - WIKBOLD Arnhausen/Röhlshof in Pommern Kreis Belgard 
 
 
_______________________________________________ 
OW-Preussen-L mailing list 
OW-Preussen-L(a)genealogy.net 
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 
 
 
 
 
 
___________________________________________________________ 
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Hier gelangen Sie zum neuen Yahoo! Mail: 
http://mail.yahoo.de 
_______________________________________________ 
OW-Preussen-L mailing list 
OW-Preussen-L(a)genealogy.net 
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

		
___________________________________________________________ 
Telefonate ohne weitere Kosten vom PC zum PC: http://messenger.yahoo.de

Re: [OWP] Fischau/Sokolowski -Socklowski

Date: 2007/08/06 22:58:11
From: Anna Fietz <annafietz(a)gmx.de>

Liebe Sokolowski-Forscher

Da in FISCHAU (bei Marienburg) eine Elisabeth SOCKLOWSKI einen meiner VIETZ
(Johannes) geheiratet hat, habe ich mir vorsichtshalber auch die
SOKOLOWSKI´s notiert.

Vielleicht kann sie mal einer irgendwann gebrauchen:

Jacob SOKOLOWSKI  T:08.10.1774 + 12.6.1778 Fischau
Vater: Jacob SOKOLOWSKI Füsilier bei der Compagnie des
	Capitains von Oldenburg des... Regiments.
Mutter: Regina Haas(in )
Schwester: Ester SOKOLOWSKI T/*(?)  31.07.1783;  Conf. 1797; +1797

Schöne Grüße

Anna

http://www.ahnenforschung-fietz.de


Re: [OWP] nicht Fischau MARIENAU/Sokolowski -Socklowski

Date: 2007/08/06 23:12:27
From: Anna Fietz <annafietz(a)gmx.de>

Uuups, habe Euch leider den falschen Ort genannt.
Es handelt sich bei den Sokolowskis um MARIENAU,
der Ort liegt etwas weiter nordwestlich (westlich von Elbing).

Sorry Anna


http://www.ahnenforschung-fietz.de



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Anna Fietz
Gesendet: Montag, 6. August 2007 22:58
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Fischau/Sokolowski -Socklowski


Liebe Sokolowski-Forscher

Da in FISCHAU (bei Marienburg) eine Elisabeth SOCKLOWSKI einen meiner VIETZ
(Johannes) geheiratet hat, habe ich mir vorsichtshalber auch die
SOKOLOWSKI´s notiert.

Vielleicht kann sie mal einer irgendwann gebrauchen:

Jacob SOKOLOWSKI  T:08.10.1774 + 12.6.1778 Fischau
Vater: Jacob SOKOLOWSKI Füsilier bei der Compagnie des
	Capitains von Oldenburg des... Regiments.
Mutter: Regina Haas(in )
Schwester: Ester SOKOLOWSKI T/*(?)  31.07.1783;  Conf. 1797; +1797

Schöne Grüße

Anna

http://www.ahnenforschung-fietz.de

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Pranghe, Prange, Prang

Date: 2007/08/07 01:18:07
From: Lola Schultz <lolalohr(a)gmail.com>

Hallo,  There are many Prange records in Sheboygan Wisconsin USA. Search
Prange genealogy or HC Prange Department Store.
Gut Glick - Lola

On 7/16/07, walt.wolf <wawope(a)web.de> wrote:
>
> Hallo liebe Namenskundige,
>
> kann mir jemand die Herkunft und Bedeutung des Namens  /Pranghe, Prange,
> Prang/ erkären?
>
> Herzliche Grüße
>
> Wolf
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Betreff: Hefke/Heffke/Hafke/Haffke

Date: 2007/08/07 08:24:09
From: PnSWork <PnSWork(a)aol.com>

 
Hallo Frank, Regina,
 
    Ich vermute dass diese Hefke Familie von einem Michael  Henning Haefke der
1803 in Plock bzw. Schröttersdorf erscheint abstammt.  Michael Henning  Haefke
ist nach Schröttersdorf von Krumbeck, Bredenfelde, Mecklenburg-Schwerin  
dorthin
mit seiner Frau und Kindern gezogen.
 
Michael Henning Haefke * um 1756, + 18 Aug 1811, Schröttersdorf, Plock,  Polen
oo Marya Zofia Kufeld vor 1798
 
Kinder:
1. Christina Wilhelmine Haefke *26 Jan 1798, Krumbeck
2. Carl Ludwig Haefke *10 Feb 1800, Krumbeck
3. Dorota Zofia Haefke
4. Johann Ludwig Haefke
5. Ernst Haefke
6. Ludwig Haefke
 
2. Carl Ludwig Haefke oo 26 Jul 1818 Ewa Herrmann in Plock
 
Kinder:
Eva Hefke, *31 Aug 1819, Schröttersdorf, Plock
Christina Dorothea Hefke, *31 Jul 1821, Biala, Plock
Ludwig Theodor Hefke, *15 Dec 1822, Biala, Plock
Johann Christoph Hefke, *21 Nov 1824, Biala Plock
Jacob Ernst Hefke, *17 Oct 1826, Biala, Plock
Heinrich Hefke, *25 Jul 1828, Biala, Plock
Maria Dorothea Hefke, *28 Apr 1830, Biala, Plock
Emilia Hefke, *27 Feb 1832, Biala, Plock
 
4. Johann Ludwig Haefke oo 17 Feb 1824 Anna Dorothea Elisabetha Grunert in  
Plock
 
Kinder:
Ludwig Theodor Hefke, *18 Dec 1824
Ferdinand Robert Hefke, *18 Dec 1826
Paulina Amalia Hefke, *31 Jan 1828
Julius Hermann Haefke, *13 Jan 1829
Florentina Augusta Hefke, *12 Sep 1830
 
5. Ernst Haefke oo Anna Maria Ehmann
 
Kind:
Agata Hefke, *10 Dec 1832
 
6. Ludwig Haefke oo Lojza Petronow
 
Kinder:
Hermann Edward Hefke, *16 Feb 1836
Hulda Luiza Hefke, *27 Dec 1836
Emil Lazdolf Hefke, *28 Nov 1839
Agata Adelgunde Hefke, *13 Apr 1841
Edward Gustav Hefke, *18 Jan 1843
Ludwig Karl Hefke, *21 Nov 1844
Edward Hefke, *26 Sep 1847
 
Der Hauptteil der Nachkommenschaft Carl Ludwig Haefkes (2) ist mir bekannt,  
also musste eine
Verbindung durch einer der anderen Söhne sich erforschen lassen.
 
Carl Ludwig Hefke hatte einen Sohn der auch Carl Ludwig Hefke hiess, und  
dieser ist nach
Cieszkowo, in der Nähe von Plonsk ungefähr 1856 gezogen.  Die Hefke  Familie 
is bis zu 1856 in Schröttersdorf zu verfolgen, und danach in Cieszkowo  in der 
Nähe von Plonsk.  Carl Ludwig Haefke ist auch 1856 in ner Nähe von  Plock 
gestorben.
 
Leider konnte ich keinen Geburtseintrag für einen Friedrich Wilhelm Hefke  
finden.  Es ist
vielleicht bemerkenswert dass die Höll Familie (manchmal falsch mit Hill  
eingetragen) auch in Plock um diese Jahren erscheint.
 
Viel Glück damit wünsche ich allen
 
Paul
 
In a message dated 8/6/2007 1:32:26 P.M. Pacific Daylight Time,  
nasrilla2206(a)yahoo.de writes:

Deine  gesuchten Orte liegen nicht im Raum Königsberg und auch nicht  im
Wartheland, sondern in Wolhynien, dem Nordwesten der heutigen  Ukraine.

Auf der folgenden Karte sind sie zu  sehen:

http://wolhynien.de/geography/stumpp.htm

Stara Huta =  Staraja Huta = Alt Janowitz (im Index C4)

Widerne = Wederna (im Index  D4) 

Orte mit dem Namen 'Maidan = Majdan' gibt es in Wolhynien häufig,  einer
liegt ebenfalls auf dieser Karte im Index D4.

Auf  http://www.odessa3.org/search.html findest Du unter 'War Records'
folgende  Eintragungen:

A 3342EWZ50-C058 0852
HEFKE, Ernst  * 1891  Maidan
HEFKE, Olga, geb. Lange  * 15.03.1903 Widerne

A  3342EWZ50-C058 0853
HEFKE, Erwin  * 12.11.1935 Widerne
HEFKE,  Ernst  * 1896 Maidan
HEFKE, Heinrich  * 23.22.1928  Widerne
HEFKE, Hilde  * 18.02.1932 Widerne
HEFKE, Stefan  *  23.02.1930  Widerne

Die Nummern sind die Bezeichnungen der  Einbürgerungsakten im Bundesarchiv
Berlin-Lichterfelde. Gleiche Nummer =  dieselbe Familie.

Unter bestimmten Bedingungen können Kopien der  Einbürgerungsakten
angefordert werden. Außerdem kann man im Bundesarchiv  Koblenz Kopien der 
Sippenkundlichen Fragebögen" für Umsiedler aus  Wolhynien anfordern, sowie -
sollte die Auswanderung über Polen  stattgefunden haben - die "Stammblätter
für Umsiedlersiedler aus  Polen".

Nähere Informationen hierzu auf http://www,wolhynien.de im  Leitfaden.

MfG
Regina



-------Originalmeldung-------  

Von: Beyer, Frank 
Datum: 06.08.2007 21:22:53 
An:  ow-preussen-l(a)genealogy.net 
Betreff: [OWP] Hefke/Heffke/Hafke/Haffke  

Hallo Liste, 

als mein Nachbar erfuhr, daß ich mich für meine  Ahnen interessiere, bat er
mich mal nach seinen Vorfahren aus dem Raum  Königsberg zu forschen. 
Leider bin ich nicht sehr weit gekommen, deshalb  hier seine Daten, in der
Hoffnung jemand hat etwas. 

Artur Hefke  

Vater: Stefan Hefke * 23.02.1930 Widerne 

Eltern Stefan Hefke:  
Ernst Hefke * 1896 Maidan, + 1936 Widerne oo Olga Lange, *  15.03.1903
Stara-Huta, Wartheland, Gemeinde Jasowetz 

Eltern Ernst  Hefke: 
Friedrich Wilhelm Hefke, *1847, +1930 oo Susana Hill, * 1867, +  1919 

Weiter Kinder Ernst Hefke: 
Heinrich Hefke, * 23.11.1928  Widerne 
Hilde Hefke, * 18.02.1932 
Erwin Hefke, * 12.11.1935  

Eltern Olga Lange: 
August Lange oo Pauline Beitler 
Väter:  Johann Lange - Ludwig Beitler 

Vielen Dank 
Frank Beyer  
http://genealogie.beyernetz.de 







************************************** Get a sneak peek of the all-new AOL at 
http://discover.aol.com/memed/aolcom30tour

Re: [OWP] Pranghe, Prange, Prang

Date: 2007/08/07 09:01:05
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Deutung FN Prang(e):
1297 Prango, 1329 Pranghe. Wohnstätten- oder Übername zu mittelniederdeutsch
prange =
"Pfahl, Stange zum Hemmen, Fesseln, Klemme, Mühlenfang" oder ÜN zu mnd.
prank = "Ge-
pränge, Prunk" oder "Kampf, Streit, Zank", mittelhochdeutsch branc, pranc
"das Prangen, Prunken, Prahlen". In nnd. "der Streitsüchtige, der Prügler".
Die Herkunft der Familie musst Du schon selbst erforschen.

MfG
Peter (Meister)

Am 07.08.07 schrieb Lola Schultz <lolalohr(a)gmail.com>:
>
> Hallo,  There are many Prange records in Sheboygan Wisconsin USA. Search
> Prange genealogy or HC Prange Department Store.
> Gut Glick - Lola
>
> On 7/16/07, walt.wolf <wawope(a)web.de> wrote:
> >
> > Hallo liebe Namenskundige,
> >
> > kann mir jemand die Herkunft und Bedeutung des Namens  /Pranghe, Prange,
> > Prang/ erkären?
> >
> > Herzliche Grüße
> >
> > Wolf
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

[OWP] Familienforschung

Date: 2007/08/07 09:27:06
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Teilnehmer,

Für meine Ahnenforschung suche ich noch Einwohnerlisten aus Orten in Hinterpommern


besonders interessieren würden mich Namen und Daten der Einwohner aus den Orten 

 

Kreis Schlochau

Bölzig, Briesnitz, Demmin,

Ebersfelde,  

Eickfier, Flötenstein, Flußberg,

Grabau, Lanken, Neuguth,

Groß und Klein Wittfelde

Gut Gramshof   Abb. Baldenburg

Gut Hohenstein Abb. Baldenburg 

Penkuhl, Peterswalde, Prechlau,

Schönberg, Schönau,

Schönwalde

Stegers, Stremlau,

Wehnershof, Wiesenberg, Zanderbrück

 

Kreis Neustettin

Alt Priebkow,  Neu Priebkow

Bischofthum, Briesen

Casimirshof

Drensch, Eschenriege

Groß Born, Groß Küdde

Grumsdorf, Hütten

Kasimirshof

Klein Küdde, Groß Küdde, Lübschenhof,

Linow, Neu und Altgönne

Ravensberg, Soltnitz

Stepen Streitzig, 

 

Kreis Köslin Bublitz

Drawehn, Dubbertech

Geidberg, Goldbeck, Gust

Jatzthum, Krampe, Crampe

Kurow, Ludwigslust, Neudorf

Porst, Schwellin

Ravensbucht, Schönwalde

 

Kreis Rummelsburg

Falkenhagen

Groß und Klein Volz

Groß und Klein Schwirsen

Klein Karzenburg

Kremerbruch

Reinfeld, Vettrinchen



Ostpreußen

Barten

Bosemb

Drengfurt

Eichmedien

Glubenstein

Gneist

Grunau

Jäglack

Kollkeim

Lötzen

Neuendorf

Queden

Rastenburg

Rhrein

Sensburg

Slabowen



 

Bütow Bromberg  Westpreußen

Zempelburg                "



Jeitberg Kreis Belgard

 

viele Grüße aus Hamburg 

Egon Giese

[OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg

Date: 2007/08/07 10:01:37
From: Peter Conrad <conrad-peter(a)t-online.de>


Hallo, Allerseits !!!

Ich suche nach dem Namen "MASUHR" in Königsberg vor 1945 ???

Wer kann mir helfen bzw. weiss, wo es heute noch Adressbücher(!?)
von ehemals Könisgberg gibt ??

Mit freundlichen Grüssen
Euer
alter Peter Conrad


-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:     conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

[OWP] FN-Kutz

Date: 2007/08/07 10:05:00
From: monika david <shanna111(a)web.de>


 

Hallo,

meine Oma ist eine geborene Kutz,diese Linie der Familie habe ich noch nicht erforscht,habe mir aber bei den Lesungen der KB-Bücher Notizen gemacht.

Hier meine Notizen aus dem KB-Memelland: 

Amalie Bertha geb. 12.8.1857 ,Eltern:Kutz Marten und Caroline geb. Wittkowski

Caroline Therese geb. 5.4.1864,Eltern:Kutz Carl Herm. Adolf und Caroline Therese geb.????

Ich würde mich freuen von dem Familienforscher zuhören,

herzliche Grüsse Monika David :)


	
XXL-Speicher, PC-Virenschutz, Spartarife & mehr: Nur im WEB.DE Club!	
Jetzt testen! *http://produkte.web.de/club/?mc=021130* [http://produkte.web.de/club/?mc=021130]

Re: [OWP] Familienforschung

Date: 2007/08/07 10:22:32
From: Rodolphe VOGDT <vogdt.rodolphe(a)neuf.fr>

Hallo Egon,
Durch zufall habe ich eure Liste durchstöbert, und auf die Namen: Krampe, Crampe aufmerksam geworden.Ich Ihnen vielleicht weiterhelfen, denn diese Nahmen gibt es in Frankreich. Sie können mich über die OWP-Liste kontaktieren. Rodolphe ----- Original Message ----- From: "Egon Giese" <egongiese(a)alice-dsl.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 9:31 AM
Subject: [OWP] Familienforschung


Hallo Teilnehmer,

Für meine Ahnenforschung suche ich noch Einwohnerlisten aus Orten in Hinterpommern


besonders interessieren würden mich Namen und Daten der Einwohner aus den Orten



Kreis Schlochau

Bölzig, Briesnitz, Demmin,

Ebersfelde,

Eickfier, Flötenstein, Flußberg,

Grabau, Lanken, Neuguth,

Groß und Klein Wittfelde

Gut Gramshof   Abb. Baldenburg

Gut Hohenstein Abb. Baldenburg

Penkuhl, Peterswalde, Prechlau,

Schönberg, Schönau,

Schönwalde

Stegers, Stremlau,

Wehnershof, Wiesenberg, Zanderbrück



Kreis Neustettin

Alt Priebkow,  Neu Priebkow

Bischofthum, Briesen

Casimirshof

Drensch, Eschenriege

Groß Born, Groß Küdde

Grumsdorf, Hütten

Kasimirshof

Klein Küdde, Groß Küdde, Lübschenhof,

Linow, Neu und Altgönne

Ravensberg, Soltnitz

Stepen Streitzig,



Kreis Köslin Bublitz

Drawehn, Dubbertech

Geidberg, Goldbeck, Gust

Jatzthum, Krampe, Crampe

Kurow, Ludwigslust, Neudorf

Porst, Schwellin

Ravensbucht, Schönwalde



Kreis Rummelsburg

Falkenhagen

Groß und Klein Volz

Groß und Klein Schwirsen

Klein Karzenburg

Kremerbruch

Reinfeld, Vettrinchen



Ostpreußen

Barten

Bosemb

Drengfurt

Eichmedien

Glubenstein

Gneist

Grunau

Jäglack

Kollkeim

Lötzen

Neuendorf

Queden

Rastenburg

Rhrein

Sensburg

Slabowen





Bütow Bromberg  Westpreußen

Zempelburg                "



Jeitberg Kreis Belgard



viele Grüße aus Hamburg

Egon Giese
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] FN MASUHR; Einwohnerbuch von Königsber g

Date: 2007/08/07 10:46:50
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Guten Morgen Peter in Sobernheim,

da gab es vor einigen Tagen eine Anfrage von einem
Peter Masuhr aus Stockholm.
Diese ist mittlerweile im Museum Stadt Königsberg in Duisburg gelandet.
Wir schauen morgen nach, was wir in unseren Einwohnermeldebüchern und Kartei
von Königsberg haben.

Gruß
Horst
aus Duisburg

P.S.
Gruß
an Familie Hugo und Frieda Kehrein



----- Original Message ----- From: "Peter Conrad" <conrad-peter(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 10:01 AM
Subject: [OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg



Hallo, Allerseits !!!

Ich suche nach dem Namen "MASUHR" in Königsberg vor 1945 ???

Wer kann mir helfen bzw. weiss, wo es heute noch Adressbücher(!?)
von ehemals Könisgberg gibt ??

Mit freundlichen Grüssen
Euer
alter Peter Conrad


-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:     conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Forschung nach Czodrowski aus Willenberg bei Ortelsburg

Date: 2007/08/07 11:09:55
From: Markmeyer-Czodrowski <Markmeyer-Czodrowski(a)t-online.de>

Guten Morgen,

wie ich ja schon geschrieben habe, suche ich nach Vorfahren meines Mannes aus Ostpreußen.
Ich habe jetzt ein paar Daten bekommen, die vielleicht helfen könnten.
Der Vater meines Mannes hieß Hubert Czodrowski
geb. 1930  in Willenberg.
Die Urgroßeltern hießen Johannes Czodrowski ( * 1887) und Martha geb. Olbrisch ( * 1891).
Sie sollen einen Bauernhof bei/ in Willenberg gehabt haben.
Die Ururgroßeltern waren Josef Czodrowski und Caroline geb. Lorra. Ich nehme an, daß auch sie aus der Ecke um Willenberg stammen.
Die Eltern von Martha Czodrowski waren Adam Olbrisch aus Liebenberg und Veronika Czodrowski geb. Bardun aus Rößel.
Ich bin dankbar für jeden Hinweis oder Tipp.
Herzlichen Dank
Bettina Markmeyer-Czodrowski

Re: [OWP] FN MASUHR; Einwohnerbuch von Königsber g

Date: 2007/08/07 11:22:40
From: Rainer Rasokat <rainer(a)genealogie-rasokat.de>

Guten Morgen Horst (aus Duisburg),

könntest Du auch mal nachschauen, was unter dem Namen meiner Großeltern

Emil und Maria Rasokat, geb Grootjans zu finden ist.

Sie haben meines Wissens von 1938 bis 1948 (!) in
Königsberg gewohnt.

Vielen Dank und beste Grüße

Rainer (Rasokat)
Benningen/Neckar

----- Original Message ----- From: "Horst Warthun" <horst.warthun(a)gmx.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 10:46 AM
Subject: [OWP] FN MASUHR; Einwohnerbuch von Königsberg


Guten Morgen Peter in Sobernheim,

da gab es vor einigen Tagen eine Anfrage von einem
Peter Masuhr aus Stockholm.
Diese ist mittlerweile im Museum Stadt Königsberg in Duisburg gelandet.
Wir schauen morgen nach, was wir in unseren Einwohnermeldebüchern und Kartei
von Königsberg haben.

Gruß
Horst
aus Duisburg



Re: [OWP] FN MASUHR; Einwohnerbuch von Königsber g

Date: 2007/08/07 11:32:21
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Guten Morgen Rainer,

schreibe bitte das Museum direkt an ( Frau Fischer).
Adresse siehe:
www.museumkoenigsberg.de

Gruß
Horst
aus
Duisburg


----- Original Message ----- From: "Rainer Rasokat" <rainer(a)genealogie-rasokat.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 11:21 AM
Subject: Re: [OWP]FN MASUHR; Einwohnerbuch von Königsberg


Guten Morgen Horst (aus Duisburg),

könntest Du auch mal nachschauen, was unter dem Namen meiner Großeltern

Emil und Maria Rasokat, geb Grootjans zu finden ist.

Sie haben meines Wissens von 1938 bis 1948 (!) in
Königsberg gewohnt.

Vielen Dank und beste Grüße

Rainer (Rasokat)
Benningen/Neckar

----- Original Message ----- From: "Horst Warthun" <horst.warthun(a)gmx.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 10:46 AM
Subject: [OWP] FN MASUHR; Einwohnerbuch von Königsberg


Guten Morgen Peter in Sobernheim,

da gab es vor einigen Tagen eine Anfrage von einem
Peter Masuhr aus Stockholm.
Diese ist mittlerweile im Museum Stadt Königsberg in Duisburg gelandet.
Wir schauen morgen nach, was wir in unseren Einwohnermeldebüchern und Kartei
von Königsberg haben.

Gruß
Horst
aus Duisburg


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau + hh

Date: 2007/08/07 11:39:11
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen leicht verregneten Dienstagmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    166/     aus Neustadt bei Danzig - in Czatkau verstorben
             Johann     Sohn des Rentier Johann NAU
                        und Maria THIEL
             + 22. Aug. 1866                 5 Mon.
             ---
    166/     Theodor    Sohn des Arb. Johann BRAND
                        und Barbara STEPHAN aus Gerd. Wiesen
             + 3o. Aug. 1866                 1o Jahre 7 Mon.
             ---
    167/148  Franz SCHÖNROCK  unverehel. Knecht aus Gr. Czatkau
             + 2. Sept. 1866                 7o Jahre
             Erben: unbekannt
             ---
    167/151  Anna        Tochter des Arb. Ignatz DABROWSKI
                         und Julianna GDANIER aus Rokittken
             + 2. Sept. 1866                  3 Jahre 1 Mon.
             ---
    167/153  Franz       Sohn des Arb. Johann WESSOLOWSKI
                         und Julia CISARSKA aus Dirschau?
             + 2. Sept. 1866                  3 Mon. 8 Tage
             ---
    167/156  Margaretha KAMIENSKA   aus Klein Zeisgendorf
             Wittwe des Andreas KAMIENSKI
             + 4. Sept. 1866                  88 Jahre
             Erben: 3 Kinder   
             1. Maria verehel. OLSZEWSKA   5o Jahre
             2. Anna CEBELL                28 Jahre
             3. Catharina LITWINSKA        3o Jahre
             ---
    167/157  Mani ?      Sohn des Arb. Anton BRANDT
                         und Anna GAYNOWSKI aus Kl.Zeisgendorf
             + 6. Sept. 1866                  8 Jahre 6 Mon.
             ---
    167/158  Wilhelmine  Tochter - wie vor
             + 5. Sept. 1866                  5 Jahre 9 Mon.
             ---
    167/159  Antonie     Tochter - wie vor
             + 7. Sept. 1866                  2 Jahre
             ---
    168/     Rosalia     unehel. Tochter der Josephine SCHÖNROCK
                         jetzt verehel. Carl ROHWERDER aus Rokittken
             + 6. Sept. 1866                  4 Jahre 5 Mon.
             ---
    168/     Franziska   Tochter des Arb. Carl ROHWERDER
                         und Josephine SCHÖNROCK aus Rokittken
             + 13. Sept. 1866                 1 Jahr 9 Mon.
             ---
    168/     Jacob OZERLY ?  Österr. Kriegsgefangener 25.Jäger-Batt.
             Gemeiner aus Bilowicz Kreis Brün  Bezirk Landsburg
             + 15. Sept. 1866  in Dirschau    25 Jahre 4 Mon.
             Erben: unbekannt
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta
             
    
     
    

[OWP] Beiträge zur Geschichte der ermländische n Familie HIPPEL von Theodor GERHARDT [2. Teil ]

Date: 2007/08/07 11:46:29
From: a . meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Listenmitglieder,

nachfolgend nun der 2. Teil (siehe meine
Mail v. 12.07.2007) bzgl. der Artikel von 
Theodor GERHARDT (aus Bogen), 
Beiträge zur Geschichte der ermländischen
Familie HIPPEL,
in: "Unsere ermländische Heimat" [UEH], 
Monatsbeilage der Ermländischen Zeitung, 
Braunsberg 1927 Nr. 5, 9, 10;   
Braunsberg 1928: Nr. 9, 11;   
Braunsberg 1929 Nr. 8, 9.

2. Fortsetzung in: UEH 7. Jgg. 1927 Nr. 10 
S. 39-40.

Beitrag zur Geschichte der ermländischen
Familie HIPPEL.
              (Schluß.)
 
C. Seitenlinie KRANICH.
 
I. Am 09.09.1759 heiratet zu Reimerswalde
Matthäus K. (+ 73jährig an Ruhr 18.04.1807,
S. d. Bauern Georg K.) Katharina KATHER
(Näheres über sie siehe D III) und wird Bauer
in Bogen. Nach dem frühen Tod seiner ersten
Frau heiratet M. K. eine Elisabeth GUDD
(+ 25.04.1780 im Alter von 55 Jahren).
Kinder aus erster Ehe:
Franz (* 15.09.1760, + Bogen 05.02.1850
an Schlagfluß, Weiteres siehe unter C II);
aus zweiter Ehe:
Katharina (* 03.10.1764, + an Durchfall
15.10.1779);
Johann (* 22.12.1767);
Matthäus (* 13.09.1771, + 24.05.1772);
Anton (* 27.05.1776).
 
II. Franz K., Bauer in Bogen, 
heir. Reimerswalde 21.11.1784
Magdalena GEHRMANN (+ 46jährig Bogen 
02.05.1808 [1800?]) 
T. d. Bauern Matthäus G. - Workeim.
Kinder:
Franz (* 14.10.1788, + 23.02.1789);
Magdalena (* 09.03.1790, 
heir. Reimerswalde 19.02.1816 den
24jährigen Schulzensohn 
Anton ZIMMERMANN aus Freudenberg);
Anton (* 05.12.1792, Bauer in Bogen,
zwischen 1833 und 37 verzogen,
heir. Reimerswalde 26.01.1818
Apollonia BLOCK, 23 Jahre alt, T. d.
+ Kätners Johann BL. - Steinbotten);
Apollonia (* 09.10.1795, + an Leberleiden
Bogen 14.12.1872, 
heir. Reimerswalde 17.11.1817 den
Bauern Anton HIPPEL - Bogen - Weiteres
siehe unter A Vb).
  
D. Seitenlinie KATHER.

I. Georg K., Bauer in Bogen (+ Bogen 21.07.1689 
im Alter von 60 Jahren), und seine Ehefrau Gertrud
haben folgende Kinder gehabt:
Anna (Geburtstag unbekannt,
heir. Reimerswalde 22.10.1684 den Witwer
Michael RICHTENSTEIG - Klotainen);
Elisabeth (* 21.10.1658 wahrscheinlich in frühester
Jugend gestorben);
Elisabeth (* 07.11.1661);
Katharina (* 20.01.[11.?]1664) ;
Gregor (* 20.03.1667);
Lorenz (* 29.07.1669, + Bogen 18.02.1726 -
Weiteres siehe unter D II);
Peter (* 21.01.1672);
Gertrud (* 26.08.1673).
 
II. Lorenz K., Bauer in Bogen,
heir. zum ersten Male Migehnen 25.11.1698
Anna GERMANN (+ im Kindbett Bogen
15.12.1712 im Alter von 35 Jahren),
T. d. Schulzen Martin G. - Kaschaunen,
zum zweiten Male Reimerswalde 25.06.1713
Elisabeth THIEL (+ 02.04.1726), T. d. Bauern
Jakob TH. - Workeim.
Kinder aus erster Ehe:
Dorothea (* 14.01.1700,
heir. Reimerswalde 19.11.1727 
Lorenz KROGK, S. d. Michael K. - Kleefeld;
Elisabeth (* 18.09.1701, 
heir. Reimerswalde 20.11.1729
den Witwer Ertmann SCHULZ - Launau);
Martin (* 03.1.1703, + Bogen 22.04.1742 -
Weiteres siehe unter D III);
Georg (* 04.04.1706, + 17.04.1708);
Kind ohne Namen (* 31.10.1708,
nach der Nottaufe gestorben);
Peter (* 13.01.1710,
heir. Reimerswalde 03.11.1738 
Anna, die Witwe des Bauern
Peter PINGLER - Workeim);
Anna (* 07.12.1712, + 25.03.1713;
aus zweiter Ehe:
Anna (* 29.01.1714);
Katharina (* 13.11.1715, + 30.11.1719);
Barbara (* 17.12.1717);
Lorenz (* 18.07.1720, Einwohner in
Bogen, + 09.09.1754, - ist 1740 mit
einer Gertrude verheiratet? -, heir. 
als Witwer Reimerswalde 11.11.1750
Barbara HEHN, T. d. Gärtners Georg H.);
Magdalena (* 01.? 03.1723, 
heir. Heilsberg 30.04.1752 
Andreas FUNK - Neuendorf);
Andreas (* 12.11.1725, Einwohner in 
Bogen, + 08.02.1759,
heir. zum ersten Male Reimerswalde
03.[08.?]09.1754 Elisabeth STOENIGK
(+ Bogen 13.08.1758 im Alter von
27 Jahren) T. d. Einwohners Johann ST. -
Reimerswalde;
zum zweiten Male 
Reimerswalde 26.11.1758 Barbara WOYDA,
T. d. + Einwohners Peter W. - Sperwatten).
Ein Kind des Bauern Lorenz K. ist nach
dem Reimerswalder Totenbuch am 12.01.1720
im Alter von einem Jahr gestorben. 

III. Martin K., Bauer in Bogen,
heir. Reimerswalde 25.11.1727
Elisabeth NEUMANN, T. d. + Schulzen
Michael N. - Raunau.
Kinder:
Andreas (* 25.11.1728, Bauer in Bogen,
+ 14.11.1773,
heir. Lichtenau 05.09.1726
Katharina LIEDIGK, T. d. + Gärtners 
Georg L. - Lichtenau);
Gertrud (* 09.01.1731,
heir. Reimerswalde 20.11.1757
Peter SOMMERFELD, S. d. + Bauern
Josef S. - Reichenberg);
Katharina (* 28.08.1733, + 19.10.1762,
heir. Reimerswalde 09.09.1759
Matthäus KRANICH - vergl. hierzu 
Abschnitt C I);
Elisabeth (* 21.08.1736, 
heir. Migehnen 19.11.1765
Kaspar JORDAN, S. d. Gärtners
Johann J. - Kaschaunen);
Johann (* 05.09.1740, 
heir. Migehnen 25.09.1768
Lydwina ANHUT, T. d. + Gärtners
Adalbert A. - Kaschaunen).
Nach dem frühen Tode ihres ersten Mannes 
heiratet Elisabeth K. geb. NEUMANN zu 
Reimerswalde 19.07.1742 
Andreas SCHWARZ, S. d. Bauern 
Johann S. - Peterswalde.

GERHARDT - Bogen.
 

3. Fortsetzung in: UEH 8. Jgg. 1928 Nr. 9 
S. 33-34.

Beitrag zur Geschichte der ermländischen
Familie HIPPEL.

Dritte Folge:
Geschichte der Familie Josef HIPPEL - Launau.

Im folgenden soll der Werdegang einer Familie
dargestellt werden, wie er unter Benutzung 
aller nur irgendwie in Betracht kommenden Quellen
sich ergeben hat. Sämtliche Nebenlinien sind 
dabei berücksichtigt, soweit nur Anhaltspunkte
zu ihrer Erforschung vorhanden waren. Wo die
einzelnen Tatsachen gefunden worden sind, ergibt
sich bei Geburten, Eheschließungen und Todes-
fällen - wenn nicht ausdrücklich anders erwähnt -
stets aus dem vor dem Datum stehenden Ortsnamen:
es sind immer die Kirchenbücher des betreffenden
Ortes oder, wenn dieser keine Kirche hat, die des
in Frage kommenden Kirchortes. Außerdem sind als
Quellen benutzt:
Urkunden des Heilsberger Grundbuchamtes,
des Bischöflichen und Domkapitulärischen Archivs  
in Frauenburg,
sowie die "Ermländischen Folianten" des
Staatsarchivs zu Königsberg.
Das Datum hinter dem Sternchen - * - bezeichnet 
bis gegen das Ende des 18. Jahrhunderts meist
nicht den Geburts-, sondern den Tauftag, 
das Datum hinter dem Kreuz - + - meist
nicht den Todestag, sondern den 
Begräbnistag.
 
A. Hauptlinie HIPPEL 1).
 
1) Die früher vorherrschende Schreibung des
Namens ist "HIPLER", daneben finden wir die
Schreibweisen "HIEPLER, HIPPLER, HIPEL,
HIEPEL, HYPEL und HYPLER."
 
I. Seit 1745 läßt sich in Heinrikau der Schmied
Stephan H. nachweisen, der dort zugleich ein
Gärtnergrundstück bewirtschaftet hat 2).
 
2) Schmied Stephan H. hat 1760 an Steuern
zu zahlen: 1 Mark 30 Groschen für Haus und
Garten, 2 Mark 15 Gr. für Befreiung vom
Scharwerksdienst, 2 Mark 15 Gr. für sein 
Gewerbe als Schmied. 1764 erhöhen sich die
Abgaben für dieselben Punkte auf 2, 3 und
3 Mark; (Staatsarchiv).
 
Er ist etwa 1714 zu ... geboren und am
07.01.1795 3) in Heinrikau gestorben.
 
3) Ein Vermerk im Totenbuch erwähnt den
7. Januar, ein anderer den 7. Februar 1795
als Sterbetag.
 
Sein Vater ist wahrscheinlich der am 22.10.1720
in Heinrikau begrabene Schmied Matthäus H. 4),
der 1711 zum erstenmal in den dortigen Kirchen-
büchern erwähnt ist.
 
4) Ein Sohn dieses Schmides Matthäus H., namens
Bartholomäus, ist am 01.09.1736 im Alter von
17 Jahren in Heinrikau gestorben.
 
Die Witwe dieses Matthäus H. hat allem Anschein
nach dem frühen Tode ihres Mannes einen
Bartholomäus KIEHN geheiratet, der von 
1721-40 Schmied in Heinrikau gewesen ist. Ob er
dort noch länger sein Handwerk ausgeübt hat, läßt 
sich nicht ermitteln, da die in Frage kommenden
Dezembücher von 1740-53 eine Lücke aufweisen.
Stephan H. heiratet wahrscheinlich zu Heinrikau
vor 1748 Therese HUHN - Heinrikau - vergl. 
Kapitel B: Nebenlinie HUHN - Heinrikau.
Kinder dieser Ehe, soweit bekannt: 5)
 
5) Die alten Tauf- und Ehebücher von Heinrikau
sind verbrannt.

Elisabeth (* ..., ledig, gestorben Heinrikau
11.04.1836 im Alter von 95? Jahren);
Anna (* ... etwa 1748, + ..., 
heir. Heinrikau 05.07.1779 den Schmiedegesell
Josef KORNOWSKI - * ... etwa 1747, + ... -,
S. d. ... und der ...);
Jakob (* ... etwa 1753, + Frauendorf 05.03.1807 -
Weiteres siehe unter Abschnitt II);
Gertrud (* ... etwa März 1755, + 03.09.1755);
Johann (* ... etwa 1760, + 23.01.1763);
Peter (* 27.06.1761, später Schmied und 
Hufenwirt in Heinrikau, + Heinrikau 13.02.1842,
verm. Heinrikau 29.10.1781 Katharina BERENDT -
* Heinrikau 16.03.1764, + Heinrikau 30.05.1838 
-, T. d. Gärtners Thomas B. - Heinrikau und der
Therese geb. WICHMANN aus Migehnen).

II. Jakob H., Schmied in Frauendorf, 
verm. 1. Frauendorf 16.10.1774 Cäcilia ... aus
Frauendorf. Ich vermute, daß diese Cäcilia die
Witwe des am 18.04.1774 verstorbenen 
Frauendorfer Schmiedes Jakob LIGNAU ist.
Nach dem Tode seiner ersten Frau Cäcilia am
18.11.1796 heir. 2. Jakob H. zu Heinrikau-
Reimerswalde 6)

6) Der Trauvermerk findet sich im Ehebuch von
Heinrikau und auch in dem von Reimerswalde.

am 04.07.1797 Antonine HEMPEL - 
* Wusen 01.06.1768, + ... -, T. d. Papiermachers
Josef H. - Wusen und der Katharina geb. KREBS
aus Allenstein 7).

7) Ein Bruder der Antonine H. geb. HEMPEL ist
der Heinrikauer Kaplan Joachim HEMPEL, der ihre
Trauung vollzogen hat, und der 1828 als Pfarrer
von Plauten gestorben ist - ein zweiter, namens
Josef, ist Ratsverwandter und Stadtkämmerer
in Mehlsack.

Kinder aus erster Ehe:
Josef (* 18.11.1776, + Launau 30.04.1843 -
Weiteres siehe unter Abschnitt III);
Anton (* 17.04.1779);
Joachim (* 29.10.1781, später Schmied und Eigen-
tümer in Frauendorf, + an Auszehrung Frauendorf
27.07.1811, verm. Plauten 16.01.1809 
Anna THEMM 8) -

8) Anna H. geb. THEMM heir. 2. Frauendorf
19.03.1815 den Schmied Josef KOESELER -
Frauendorf - * ... 1784/85, + Frauendorf
18.04.1843.

* Lotterfeld 09.05.1786, + an Geburtsfolgen
Frauendorf 22.01.1832 -, T. d. Bauern 
Johann TH. - Lotterfeld und der Dorothea 
geb. KLINGENBERG);
Andreas (* 20.11.1785, + 29.07.1788. - Die
Todesangabe kann sich auch auf den oben er-
wähnten Anton beziehen);
aus zweiter Ehe:
Anna  (* 02.06.1798).

III. Josef H. Schmied und Eigentümer in Launau,
verm. Reimerswalde 11.01.1802 Therese KAHLOHR 9)

9) Anhaltspunkte, die weiteren Vorfahren der
Therese KAHLOHR zu erforschen, fehlen gänzlich.
- * Launau 15.05.1777, + Launau 14.07.1841 -,
T. d. Schmiedes und Einwohners 
Peter K. - Launau und der Barbara 
geb. WUNDERLICH.
Kinder:
Elisabeth (* 22.10.1802, + an Ruhr
30.05.1807);
Joachim (* 02.02.1805, 
+ Launau 13.03.1891 - Weiteres siehe
unter Abschnitt IV);
Therese (* 10.03.1811, ledig, + Launau
07.11.1871);
Gertrud (* 25.03.1815, + Mawern 23.12.1887,
heir. Reimerswalde 23.02.1835 den Bauern
Johann SCHRADE - Mawern - 
* Mawern 27.11.1800, + Mawern 10.01.1880 -
S. d. + Bauern Johann SCH. - Mawern u.
Rosalie geb. WICHERT.)

IV. Joachim H. heir. Reimerswalde 16.01.1826
Anna - * Launau 08.07.1792, + an Schwindsucht
Launau 08.01.1833, - die Ww. d. + Bauern
Johann BERGMANN - Launau, die T. d. Eigenkätners
Michael SCHULZ - Launau und der Elisabeth geb.
LANGANKE. Durch diese Heirat wird Joachim H.
Bauer in Launau. 10)

10) Nach den Separationsakten von Launau war
sein Hauptgrundstück 241 Morgen und 114 6/11
Quadratruten groß. Mit Einschluß der Launauer
Grundstücke Nr. 11 und 14 betrug sein Gesamt-
besitz 374 Morgen und 70 Quadratruten.

Nach dem Tode seiner ersten Frau heiratet er
Layß-Sonnwalde 06.05.1833 Apolonia SCHULZ -
Sonnwalde - vgl. Kapitel C: Nebenlinie SCHULZ.
Kinder aus erster Ehe:
Anna (* 18.01.1827, + Launau 15.01.1909,
verm. Reimerswalde 10.02.1847 Bauer 
Johann BOENKE - Launau - 
* Launau 23.11.1823, + Launau 18.11.1876
-, S. d. Altsitzers Johann B. - Launau
und der Magdalena geb. GERIGK);
Joachim (* 02.02.1829, später Besitzer in
Freudenberg, + Freudenberg ..., 
verm. Heilsberg 18.01.1858 Rosa JUX -
* Bewernick 29.11.1835, + Freudenberg ... -, 
T. d. + Bauern Matthäus J. - Bewernick 
und der Anna geb. STREHL);
Euphrosine (* 23.03.1831, + 26.05.1834);
Rosa (* 02.08.1832, + 14.10.1832).
Aus zweiter Ehe:
August (* 11.06.1834, + 19.04.1835);
Anton (* 02.06.1836, + Launau 11.01.1906. -
Weiteres siehe unter Abschnitt V);
Veronika (* 26.10.1838, Rentiere auf dem
Heilsberger Schloß, + Heilsberg 18.07.1894);
Josef (* 22.01.1841, Gutsbesitzer in Frauenwalde,
+ Heilsberg 30.10.1920,
verm. 1. Kiwitten 15.01.1867 Anna SCHULZKI 11) -

11) seine Verwandte.

* Kobeln 11.10.1847, + Frauenwalde 17.02.1855 
-, T. d. Bauern Josef SCH. - Kobeln, später 
Konnegen und der Gertrud geb. BRIESKORN;
verm. 2. Heilsberg 11.01.1886 Elisabeth SCHULZKI,
die rechte Schwester seiner ersten Frau, -
* Kobeln 13.11.1856);
Apollonia (* 16.02.1844, unter den Namen Dorothea
Schwester im Katharinenkloster zu Heilsberg,
+ Heilsberg 07.05.1924);
Valentin (* 20.04.1846, + 09.06.1849);
Franz (* 14.09.1848, + 26.04.1852);
Albert (* 08.02.1852, Besitzer in Konnegen, lebt
jetzt als Rentier in Wormditt,
heir. Heilsberg 18.10.1875 die Schulzenwitwe
Anna PROTHMANN geb. MANDEL - Konnegen - vgl. 
Kapitel M: Nebenlinie MANDEL).

V. Anton H., Bauer auf der väterlichen 
Besitzung in Launau,
verm. Reimerswalde 09.01.1865 Veronika MANDEL - 
Bogen - vgl. Kapitel M: Nebenlinie MANDEL.
Kinder:
Anna (* 24.12.1865, 
verm. Reimerswalde 08.03.1886
Bauer August SPANNENKREBS - Wosseden -
* Wosseden 16.09.1855, + Wosseden 30.01.1922 -,
S. d. Altsitzers Josef SP. - Wosseden und der 
Magdalena geb. HOPPE);
Martha (24.06.1867, + an Typhus Launau 06.01.1884);
Josef (* 11.07.1868, Landwirt in Launau,
verm. Reimerswalde 19.11.1906
Johanna SCHWARK - Krekollen -
* Lokau 03.03.1879 -, T. d. Besitzers
Johann SCH. - Lokau und der 
Magdalena geb. SIEGMUND);
Albert (* 20.12.1869 - unverheiratet);
Maria  (* 03.04.1871 - unverheiratet);
Veronika (* 23.12.1872, + Krekollen 21.10.1927,
verm. Reimerswalde 24.11.1890 
Lehrer Franz ERDMANN - Launau -
* Klotainen 13.10.1858 -, S. d. Bauern
Johhan E. - Klotainen und der Anna geb. THIEL);
Juliane (* 05.04.1874,
verm. Reimerswalde 16.09.1899 Besitzer 
August SCHLESIGER - Bürgerwalde -
* Bürgerwalde 09.05.1858 -, S. d. Altsitzers
Valentin SCH. - Bürgerwalde und der
Rosa geb. KRAUSE);
Anton (* 06.12.1875, + 12.04.1878);
Philomene (* 07.12.1876,
verm. Reimerswalde  07.01.1903
Landwirt Anton KRAUSE - Bischofstein -
* Sonnwalde 13.01.1873 -, S. d. Besitzers
Anton K. - Sonnwalde und der
Mathilde geb. MARIENFELD);
Dorothea (* 04.06.1879, Klosterschwester
in Brasilien);
Anton (* 26.12.1881, Landwirt in Bewernick,
verm. Reimerswalde 05.10.1909 
Martha BRIESKORN -
* Bewernick 19.01.1887 -, T. d. Besitzers
Josef B. - Bewernick und der 
Elisabeth geb. RADIGK.)

Th. GERHARDT.    


4. Fortsetzung in: UEH 8. Jgg. 1928 Nr. 11 
S. 43-44.
 
Beitrag zur Geschichte der ermländischen
Familie HIPPEL.

B. Nebenlinie HUHN - Heinrikau.

I. Andreas HUHN (+ Heinrikau 18.10.1714)
läßt sich von 1692 1) ab als Bauer in Heinrikau
nachweisen.

1)Weiter zurück versagen die Quellen.

Seine Frau Margarete ist am 28.10.1710 im
Alter von 48 Jahren in Heinrikau gestorben. 2)

2) Ob die Dorothea HUHN, die Ww. des
+ Bauern Lorenz H., Heinrikau, die im
Alter von 74 Jahren am 12.06.1693 in 
Heinrikau gestorben ist, die Mutter des
Andreas H. ist, läßt sich mit Bestimmtheit
nicht sagen, da es noch eine zweite Linie
HUHN zu jener Zeit in Heinrikau gegeben 
hat.

Kinder (soweit bekannt - vergl. Kap. A.,
Fußnote 5):
Matthäus (* um 1687, + Heinrikau 11.08.1757
- Weiteres siehe Abschnitt II);
Katharina (* März oder April 1695, + 13.05.1695);
Kind ohne Namen (* 26.01.1701 - nach Nottaufe
gestorben).

II. Matthäus H., seit 1709 oder 10 Bauer auf der
väterlichen Wirtschaft in Heinrikau,
verm. I. Elisabeth - 
* zwischen 1678 und 83, + Heinrikau 17.08.1726 -,
verm. II. Anna + Heinrikau 04.02.1764.
Kinder (soweit bekannt):
Therese (* um 1713, + Heinrikau 07.12.1779,
verm. Schmied und Gärtner Stephan HIPPEL - 
Heinrikau - 
vergl. Kapitel A.: Hauptlinie HIPPEL);
Elisabeth (* März 1724, + 30.04.1724);
Josef (* um 1733, Bauer in Heinrikau 3),

3) 1769 ist sein Grundstück 4 Hufen groß.
Seine Gebäude sind in mittlerem Zustand.
Für 4 Ochsen, 3 Kühe, 10 Pferde, 0 Zugochsen, 
10 Schafe und 9 Schweine hat er Abgaben zu 
entrichten (Staatsarchiv). 

+ Heinrikau 25.08.1807, 
verm. Langwalde 26.11.1765
Katharina SCHLESIGER - 
* Langwalde 08.11.1741, + Heinrikau 01.09.1807 -,
T. d. Bauern Peter SCH. - Langwalde
und der Elisabeth geb. ...);
Michael (verm. Mehlsack 26.11.1759
Elisabeth WICHERT - * Lichtwalde 27.09.1735,
T. d. + Schulzen Andreas W. - Lichtwalde 
und der Anna geb. PROTMANN);
Paul (* um 1735, + Heinrikau 17.12.1753);
Anna ist 1760 als Patin in Heinrikau
erwähnt).

C. Nebenlinie SCHULZ 4).

4) Die späteren Vertreter der Familie haben
sich "SCHULZKI" genannt - 
vgl. Kap. A: Anmerkung 11.

I. Simon SCHULZ (* Sonnwalde um 1642,
+ Borwalde 10.01.1712), Schulzensohn aus 
Sonnwalde, 
verm. I. Mehlsack 17.11.1668
Justine FISCHER - Borwalde - vergl. Kap.
D.: Nebenlinie FISCHER -
und wird Bauer in Borwalde;
verm. II. 1689 oder 90 eine Dorotha - 
* um 1670, + Borwalde 10.08.1712.
Kinder aus erster Ehe:
Anna (* 21.12.1669,
verm. Mehlsack 07.11.1706 
Michael WICHMANN - * Woynitt 03.09.1671, + 5) -,  

5) Ein Schuhmacher Michael WICHMANN, dessen
Ehefrau auch Anna heißt, ist am 08.06.1712 
in Mehlsack gestorben, ein Schulz Michael
WICHMANN am 03.06.1728 in Woynitt.

S. d. + Schulzen Johann W. - Woynitt und der
Elisabeth geb. GEHRMANN);
Helene (* 06.04.1671, verm. Mehlsack 25.11.1691
Andreas BELGARD - S. d. früheren Schulzen
Michael B. - Peterswalde;
Peter (* 19.01.1674, + Borwalde 14.07.1734 -
Weiteres siehe Abschn. II);
Elisabeth (* 08.04.1676, wahrscheinlich
jung gestorben);
Justine (* 14.03.1678, verm. Mehlsack 03.08.1704
Peter WICHERT - Hogendorf -, S. d. + Bauern
Gregor W. - Hogendorf;
Dorothea (* 06.08.1680);
Johann (* 09.12.1682, ist wahrscheinlich
der um 1725 in Sonnwalde erwähnte Gastwirt
Johann SCH.);
Katharina (* 18.04.1689, + 6),

6) Im Mehlsacker Totenbuch habe ich
3 Angaben über den Tod einer Katharina
EBERLEIN gefunden, die alle 3 hierhin
passen könnten: 24.04.1717, 15.07.1750
und 02.05.1769.

verm. Mehlsack 11.06.1712
Michael EBERLEIN - Mehlsack - 
* Woynitt 07.07.1678, + Mehlsack 31.01.1738 -,
S. des + Peter E. - Woynitt und der Barbara
geb. ...);
aus zweiter Ehe: 
Elisabeth (* 17.11.1690, + Mehlsack 09.02.1721,
verm. Mehlsack 12.02.1713 Simon WICHMANN,
Kürschner in Mehlsack - + 7) -,

7) Ein Simon WICHMANN - Mehlsack ist am
03.02.1772 gestorben. Ob es der oben 
Erwähnte ist, ist fraglich.

S. des + Stadtkämmerers und Kürschners
Jakob W. - Mehlsack und der Anna geb. ... 8);

8) Die Mutter des S. W. könnte auch
Katharina geb. SCHLESIGER heißen.

Jakob (* 22.02.1694, Borwalde 29.08.1712).

II. Peter SCH., Bauer in Borwalde,
verm. Gertrud 9),

9) Die Layßer Kirchenbücher erwähnen 1708
und 1731 eine Anna als Frau des Bauern
Peter SCH. - Borwalde. In den Mehlsacker 
Büchern ist eine solche nirgens erwähnt, 
sodaß die Angaben in den Layßer Büchern
wohl als Schreibfehler aufzufassen sind.

+ Borwalde 15.04.1747. -
Kinder: Andreas (* 15.11.1719, 
+ Borwalde 05.01.1799 - Weiteres siehe unter
Abschn. III);
Anna (* 15.08.1725, verm. Mehlsack 16.11.1749
Josef HOGENDORF - S. d. Bauern Peter H. -
Rosengart bei Mehlsack und der Gertrud);
Simon (* 27.10.1727, Bauer in Borwalde 10),

10) Andreas SCH. - die Angaben in Klammern 
beziehen sich auf seinen Bruder Simon -
hat 1769 ein Grundstück von fünf (vier) Hufen
gehabt. Die Gebäude waren in mittelmäßigem
(mittelmäßigem) Zustand. Von lebendem Inventar
sind auf seinem Besitztum erwähnt: 5 (4) Mast-
ochsen, 6 (4) Kühe, 10 (8) Pferde, 5 (3) Zugochsen,
6 (7) Schafe, 11 (10) Schweine (Staatsarchiv).

+ Borwalde 12.05.1775,
verm. I. vor 1750 Christine BÖNIG -, + Borwalde 
02.07.1763, warscheinlich an Kindbettfolgen -,
verm. II. Langwalde 15.08.1763 Anna FREIND -
* Klein Körpen 21.01.1740, + nach 1793 -,
T. d. + Bauern Andreas 11) F. - Klein Körpen

11) Nach dem Langwalder Taufbuch heißt der Vater
der Anna FREIND "Johann".

und der Elisabeth geb. SCHLESIGER);
Peter (* 07.05.1731, Bauer in Sonnwalde, 
+ Sonnwalde zwischen 1785 und 1806,
verm. Layß 29.06.1756 Anna - * um 1727,
+ Sonnwalde 01.04.1806 -, Ww. d. + Bauern
Michael NOSKI - Sonnwalde, T. d. Bauern
Anton MARGENFELD - Sonnwalde und der Anna
geb. ANGRICK 12).

12) Die Mutter der Anna SCH. geb. MARGENFELD 
könnte auch Anna geb. KLEIN heißen.

III. Andreas SCH., Bauer in Borwalde,
verm. Mehlsack 19.01.1749 Elisabeth HUHN -
Sonnenfeld - vergl. Kap. E.: Nebenlinie
HUHN - Sonnenfeld.
Kinder: 
Helene (* 21.09.1750, + 12.04.1753);
Johann (* 02.12.1754, Bauer in Borwalde,
+ Borwalde 03.03.1835,
verm. Heinrikau 12.01.1784 Anna GERIGK -
* um 1763, + Borwalde 28.02.1813, T. d.
Bauern G. - Heinrikau);
Katharina (* 30.09.1756, 
+ Lindmannsdorf 03.05.1823,
verm. Mehlsack 09.02.1778 Ww. und Kölmer
Felix HUHN - Lindmannsdorf - * Kirschienen?
um 1750, + an Ruhr Lindmannsdorf 31.05.1807 -);
Anna (* 15.09.1759, + 22.12.1766);
Josef (* 18.03.1762, + Sonnwalde 14.01.1843 -
Weiteres siehe Abschn. IV.).

IV. Josef SCH. verm. Layß 26.11.1783
Dorothea SPILL - Sonnwalde - vergl. Kap. K.:
Nebenlinie SPILL - und wird Bauer in Sonnwalde.
Kinder:
Anton (* 09.11.1784, Bauer in Sonnwalde,
+ an Auszehrung Sonnwalde 13.09.1833,
verm. Layß 02.05.1808 Anna - * um 1773,
die Ww. d. + Bauer Johann KLAFKI - Sonnwalde,
T. d. BURCHERT);
Josef (* 03.07.1786, + an Nervenfieber 
Sonnwalde 20.03.1813, unverheiratet);
Andreas (* 18.11.1788, Bauer in Sonnwalde,
+ Sonnwalde 21.12.1856, 
verm. Sonnwalde 26.08.1816 Elisabeth -
* um 1785, + Sonnwalde 15.01.1874 -, 
Ww. des Bauern Valentin STANG - Sonnwalde,
T. d. Bauern Franz HOHMANN - Sonnwalde);
Johann (* 12.06.1791, + 17.04.1799);
Michael (* 25.09.1795, + nach 1852);
Anna (* 17.06.1798, + 27.04.1799);
Peter de Alcantara (* 05.04.1800, + 07.04.1800);
Franz (* 19.04.1801, + 30.07.1804);
Valentin (* 09.01.1804, Bauer auf der väterlichen
Wirtschaft in Sonnwalde, + Sonnwalde 31.08.1874,
verm. I.;
verm. II. Layß 06.02.1843 Katharina HUHN -
* Sonnwalde 14.11.1815, + -, T. d. Schulzen
Andreas H. - Sonnwalde und der Katharina geb.
KRIEGER);
Appolonia (* 08.01.1807, + Launau 27.06.1884,
verm. Layß 06.05.1833 Ww. und Bauer Joachim
HIPPEL - Launau - vergl. Kap. A.: Hauptlinie
HIPPEL, Abschn. IV.).

D. Nebenlinie FISCHER.

Bauer Thomas FISCHER - Borwalde - + nach 1670 -,
verm. vor 1636 Christine + nach 1664 -,
Kinder:
Anna (* 19.07.1637, 
verm. Mehlsack 01.10.1656 Jacob GERIGK);
Gertrud (* 15.03.1641, 
verm. Mehlsack 13.07.1660 Andreas BELGART -
Peterswalde);
Bartholomäus (* 02.08.1643, Hakenbüdner in 
Mehlsack, + nach 1694, 
verm. Mehlsack 22.11.1665 Gertrud HINTZ -
* um 1641, + Mehlsack 22.04.1694 -, T. d.
+ Peter H., Mehlsack);
Nikolaus (* 29.11.1645);
Justine (* 27.02.1647, + Borwalde 18.04.1689, 
verm. Mehlsack 17.11.1668 Schulzensohn
Simon SCHULZ - Sonnwalde - vergl. Kap. C.
Nebenlinie SCHULZ);
Michael (* 24.09.1649);
Dorothea (* 07.02.1652, + gestorben nach 1680, 
verm. Mehlsack 09.11.1670 Bauer Johann ANHUT -
Millenberg + nach 1680);
Helene (* 19.07.1654).

E. Nebenlinie HUHN - Sonnenfeld.

I. Bauer Simon HUHN - Sonnenfeld 13) -,  

13) In Sonnenfeld gab es zur Zeit des Simon 
HUHN noch eine zweite Linie gleichen Namens.

+ Sonnenfeld 1662 oder 63 -,
verm. I. Mehlsack 16.06.1631 Anna FISCHER -,
+ Sonnenfeld 1642 oder 43 -, T. d. Bauern
Peter F., Borwalde;
verm. II: 1643 Dorothea 14) -,

14) Nach dem Tode ihres ersten Mannes heiratet
diese Dorothea zu Mehlsack 15.07.1663 
Matthäus KLEINFELDT - + nach 1696 - S. d.
Georg K. - Drewenz.

+ Sonnenfeld 15.04.1692 -,
Kinder aus erster Ehe:
Anna (* 25.07.1632);
Michael (* 27.09.1634, + Sonnenfeld 12.07.1710 
- Weiteres siehe Abschn. II);
Elisabeth (* 15.11.1636,
verm. Mehlsack 17.11.1675 Valentin KLEEFELD -
Drewenz);
Andreas (* 30.11.1637);
Bartholomäus (* 13.08.1640, 1669 wahrscheinlich
mit einer Dorothea 15) verheiratet);

15) Eine Dorothea, Ehefrau des Schusters
Barth. H., ist am 23.04.1701 in Mehlsack
gestorben. 

Jakob (* 23.11.1642, später wahrscheinlich
Bauer in Peitunen, ist 1669 mit einer Anna 
verheiratet);
aus zweiter Ehe:
Anna (* 19.08.1644);
Dorothea (* 13.03.1646);
Simon (* 25.11.1647);
Katharina (* 20.11.1651);
Martin (* 27.10.1655);
Peter (* 19.02.1658);
Georg (* 22.03.1661).

II. Michael H., Bauer in Sommerfeld,
verm. I. Mehlsack 27.08.1656 Prisca -,
+ Sonnenfeld zwischen 1685 und 88 -,
die Ww. d. + Bauern Jakob FIEBERG -
Sonnenfeld,
verm. II. Mehlsack 31.10.1688
Elisabeth REUFERT - Bornitt - vergl.
Kap. F: Nebenlinie REUFERT.
Kinder aus erster Ehe:
Michael (* 10.04.1658, Bauer in Sonnen-
feld, + Sonnenfeld 25.12.1725, 
verm. I. Katharina -
+ Sonnenfeld 27.04.1716 -;
verm. II. Mehlsack 27.09.1716
Katharina BUERCK -, T. d. Bauern
Peter B. - Wargitten;
Peter (* 17.01.1661); 
aus zweiter Ehe:
Anna (* 21.04.1689, unverheiratet,
+ Sonnenfeld 11.08.1738 16);

16) Der Todesvermerk könnte sich auch 
auf ihre Nichte Anna H. beziehen.

Jakob (* 29.07.1692, + Sonnenfeld 23.08.1774 -,
Weiteres siehe Abschn. III);
Georg (* 20.04.1694);
Dorothea(* 13.03.1696, + 22.10.1710);
Elisabeth (* 04.07.1700,
verm. Mehlsack 19.01.1721 
Johann GERIGK - Woynitt - vergl. Kap.
G: Nebenlinie GERIGK).

III. Jakob H., Bauer in Sonnenfeld,
verm. Mehlsack 12.01.1721 Anna GERIGK,
die Schwester des ebengenannten Johann G. -
Woynitt - vergl. Kap. G.: Nebenlinie GERIGK.
Kinder:
Valentin (* 11.02.1722, Bauer in Sonnenfeld, 17)

17) 1769 ist sein Grundstück 4 Hufen groß.
Seine Gebäude sind in mittlerem Zustand.
Für 4 Mastochsen, 4 Kühe, 10 Pferde, 5 Zug-
ochsen, 0 Schafe und 9 Schweine hat er Ab-
gaben zu entrichten (Staatsarchiv).

+ Sonnenfeld 26.06.1777,
verm. Mehlsack 07.11.1756 Gertrud AREND -
* Bornitt 29.01.1736, + nach 1767 -,
T. d. Bauern Georg A. - Bornitt und der
Anna geb. GRINWALD);
Anna (* 07.09.1723, + 17.07.1727);
Elisabeth (* 02.11.1725, + Borwalde 28.04.1774,
verm. Mehlsack 19.01.1749 Bauer Andreas SCHULZ -
Borwalde - vergl. Kap. C.: Nebenlinie SCHULZ);
Katharina (* 21.09.1728, + Heinrikau 28.10.1806,
verm. vor 1767 Schulz Ignaz WASSERZIER - 
Heinrikau - * um 1719, + Heinrikau 26.01.1798 -,
S. d. Schulzen Jakob W. - Heinrikau);
Barbara (* 02.12.1730, + Heinrikau 06.01.1811,
verm. Mehlsack 20.04.1755 Bauer 
Johann WASSERZIER - * um 1730, + Heinrikau 
27.04.1796 -, S. d. Schulzen Jakob W. - Heinrikau.

Th. GERHARDT. 
 

Den Rest der Beiträge sende ich nach der
Abschrift in meiner 3. Mail zum Thema.

MfG
Andreas

Re: [OWP] Betreff: Hefke/Heffke/Hafke/Haffke

Date: 2007/08/07 11:49:45
From: Beyer, Frank <FBeyer(a)nri.de>

Hallo Regina, hallo Paul,

vielen herzlichen Dank.

Ich werde die Infos und Daten mal mit meinem Nachbarn durchgehen.

Mit freundlichen Grüßen
Frank

Re: [OWP] Familienforschung Giese

Date: 2007/08/07 12:24:20
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Egon Giese,
bei den vielen Pommern, Ostpreußen und Westpreußen lohnt sich bestimmt
die Einsicht in meine Sammlung "Adressen und Verweise für Familien- und
Heimatforscher ... 1000 Links +", in der sich neben einigen Hundert
Ostpreußenverweisen u. a. auch über 120 anklickbare Links für
Westpreußen, über 8o Links für Pommern und zusätzlich auch einige für
die Neumark befinden.
Diese Sammlung befindet sich in der famint-Liste familienforschung
international < http://de.groups.yahoo.com/group/famint/ >. Es handelt
sich um eine geschlossene Liste, deren Inhalt nicht durchs Internet
wandert und auch nicht für jeden einsichtbar ist. Daher wird  die
Mitgliedschaft jeweils genehmigt.
Freundliche Grüße nach Hamburg
Joachim (Rebuschat)


Egon Giese schrieb:
... Hinterpommern ... Kreis Schlochau ... Kreis Neustettin ... Kreis Köslin Bublitz ... Kreis Rummelsburg ... Ostpreußen ... Bütow Bromberg Westpreußen ... Kreis Belgard ...



Re: [OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg

Date: 2007/08/07 12:25:14
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Peter,
im Adres-Calender von 1784 finde ich:
- Daniel Friedrich Masuhr, Auscultator, Hausvoigtey Königsberg
- Carl Ludwig Masuhr, Land-Baumeister im Ermlande, wohnt in Bischofstein.

Beate



----- Original Message ----- From: "Peter Conrad" <conrad-peter(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 10:01 AM
Subject: [OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg



Hallo, Allerseits !!!

Ich suche nach dem Namen "MASUHR" in Königsberg vor 1945 ???

Wer kann mir helfen bzw. weiss, wo es heute noch Adressbücher(!?)
von ehemals Könisgberg gibt ??

Mit freundlichen Grüssen
Euer
alter Peter Conrad


-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:     conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 2119 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] FN-Kutz

Date: 2007/08/07 12:25:53
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Monika David,
eine spezielle Familienforschungsliste für das Memelland ist die "Memellandgruppe" mit über 450 Teilnehmern:
< http://de.groups.yahoo.com/group/Memelland/ >
Viel Erfolg und freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)


monika david schrieb:
... Notizen aus dem KB-Memelland ...


Re: [OWP] Eintrag im KB und Taufpate mit 12Jahren?

Date: 2007/08/07 13:21:00
From: Ulrich Küßner <u.kuessner(a)freenet.de>

Werner Burckhadt schrieb am Mittwoch, 25. Juli 2007 22:53


> Hallo Christian u. Listenmitglieder,
>
> ich lese gerade die Taufbücher von Pobethen. Dort viel mir auf,
> daß Taufpatinnine als MÄDCHEN bezeichnet wurden.
> Nun stellt sich die Frage, wie lange weibliche Personen als
> MÄDCHEN galten?
>
> Gruß Werner



Hallo Werner,

nach zwei Wochen Abwesenheit lese ich erst heute Deine Anfrage.
Ich vermute, daß sich hier die Bezeichnung "Mädchen" nicht auf
das Alter bezieht, sondern im Sinne von "Dienstmädchen" zu
verstehen ist.

Mit freundlichem Gruß

Ulrich


[OWP] Geschlechterbuch

Date: 2007/08/07 13:22:48
From: Dr. Wolfgang Milkowski <wmilkowski(a)online.de>

Allen die mir auf meine Anfrage nach Milkowski im Geschlechterbuch geholfen
haben, möchte ich herzlich danken
Wolfgang Milkowski
E-mail: wmilkowski(a)online.de

  




[OWP] Bitte freundl. um Übersetzung

Date: 2007/08/07 13:30:25
From: Jutta <j.fellmann(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenleser,

habe nun zum ersten Mal an das Archiv Danzig geschrieben ( per E-Mail ) und um 2 Sterbeurkundenkopien gebeten.

Die Antwort kam natürlich polnisch zurück und jetzt bin ich mir nicht ganz sicher ob ich die Bedeutung des Inhaltes  an Hand meines Polnisch-Wörterbuches richtig herausgefunden habe.

Vermute , dass sie noch eine Auftragsbestätigung mit eigenhändiger Unterschrift meines Mannes brauchen und die Gebühr .... zl. zu überweisen ist .

Wer kann mir bitte freundlicherweise diesen Text übersetzen?


Archiwum  Panstwowe w Gdansku uprzejmie informuje, ze kopie interesujacych Pana dokumentow ( akty zgonow Barbara  Leyk  i  Albrecht Leyk )

zostana wyslane po wypelnieniu nastepujacych warunkow :

a)  wystosowanie przez Pana do Archiwum pisma droga poczty  tradycyjnej
   
     ( potwierdzajace zlecenie wykonania kopii ) , zawierajacego Panski wlasnoreczny podpis.


b)   wniesienie  oplaty w wysokosci  .... zl. na konto..............




Auf dem zweiten Schreiben steht :

Archiwum Panstowoe w Gdansku  przesyla dla Pana kopie pisma

(  z wyjasnieniem  warunkow  wykonania kserokopii interesujacych Pana aktow zgonow ),

ktorego pierwsza wersje wyslano do Pana w dniu 6.6.07 r.



Möchte mich ganz herzlich im voraus für die Übersetzung  vielmals bedanken.

Einen wunderschönen Tag wünsche ich  und liebe Grüße

Jutta Fellmann
aus Unna

Re: [OWP] Eintrag im KB und Taufpate mit 12Jahren?

Date: 2007/08/07 14:07:39
From: Norbert Lalla <nol-wronnen(a)gmx.net>

Aus welchem Jahr sind denn die Taufbücher von Pobethen?
Norbert
-------- Original-Nachricht --------
Datum: Tue, 7 Aug 2007 13:20:51 +0200
Von: "Ulrich Küßner" <u.kuessner(a)freenet.de>
An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Eintrag im KB  und Taufpate mit 12Jahren?

> Werner Burckhadt schrieb am Mittwoch, 25. Juli 2007 22:53
> 
> 
> > Hallo Christian u. Listenmitglieder,
> >
> > ich lese gerade die Taufbücher von Pobethen. Dort viel mir auf,
> > daß Taufpatinnine als MÄDCHEN bezeichnet wurden.
> > Nun stellt sich die Frage, wie lange weibliche Personen als
> > MÄDCHEN galten?
> >
> > Gruß Werner
> 
> 
> 
> Hallo Werner,
> 
> nach zwei Wochen Abwesenheit lese ich erst heute Deine Anfrage.
> Ich vermute, daß sich hier die Bezeichnung "Mädchen" nicht auf
> das Alter bezieht, sondern im Sinne von "Dienstmädchen" zu
> verstehen ist.
> 
> Mit freundlichem Gruß
> 
> Ulrich
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail

Re: [OWP] Bitte freundl. um Übersetzung

Date: 2007/08/07 15:44:05
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Jutta Fellmann schrieb u.a.:

Wer kann mir bitte freundlicherweise diesen Text übersetzen?


Hallo Jutta Fellmann.

Hier gibt es eine kostenlose Übersetzungsmöglichkeit:
http://wiki.genealogy.net/wiki/Transserv


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://www.schuckmann-schuppmann-de

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 97 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



[OWP] Marachowski und Pawicki

Date: 2007/08/07 17:50:34
From: Dr. Wolfgang Milkowski <wmilkowski(a)online.de>

Liebe Listenfreunde
Ich suche Marachowski (auch Marachowicz) und Pawicki in Bromberg. Es waren
im 19.Jahrhundert Taufpaten und Zeugen bei Heiraten meiner Familie Milkowski
in Bromberg. Vielleicht ist der Name schon einmal aufgetaucht?  
Wolfgang Milkowski
E-mail: wmilkowski(a)online.de



  




Re: [OWP] Betreff: Hefke Heffke Hafke Haffke - BAUMANN KUHFELD MEIER SPRINGBURG

Date: 2007/08/07 18:27:35
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Listenmitglieder,

mir liegt nun nur noch bis zum 22.08.2007 vor:
WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE
zur Geschichte und Landeskunde Ost-Mitteleuropas.
Im Auftrage des Johann Gottfried Herder-Instituts,
herausgegeben von Ernst BAHR Nr. 91, Martha MÜLLER,
MECKLENBURGER IN OSTEUROPA.
Ein Beitrag zu ihrer Auswanderung im
16. bis 19. Jahrhundert.
Marburg (Lahn) 1972.

HAEFKE KUHFELD u. a.
auf Seiten 331-332:

HAEFKE, Michael,
geb. 1756,
getr. mit Maria KUHFELD 1809 (K. B. Schroettersdorf),
ausgewandert aus Mecklenburg nach Schroettersdorf 1803,
Ackerwirt.

KUHFELD, Joh. Friedrich,
getr. mit Maria Sophia SPRINGBURG,
ausgewandert von Giering 1805 nach Schroettersdorf.
Arbeitsmann, in Schroettersdorf Büdner,
gest. 1805, 1. X., 70 Jahre alt.

KUHFELD, Joh. Friedrich, Sohn des Vorigen,
getr. mit Dorothea Elisabeth BAUMANN aus Neverin,
Tochter des Arbeitsmanns Joh. Christian BAUMANN
und der Katharina Dorothea, geb. MEIER,
gest. 1808 [1809?] in Boryszewo. 1809, 16. IV.,
ausgewandert aus Giering, 1805 nach Schroettersdorf,
Leineweber und Büdner.

328-329:
Auf den Seiten 328-329 sind Informationen
über die Auswanderungen nach/bei Plock (Polen)
mit den Kolonistendörfern
Schroettersdorf jetzt Powsino Biala,
Günthersruhm, jetzt Dzierza u.
Luisenhuld, jetzt Cieskowo
enthalten.

Da heißt es u. a. auf S. 328:
"Die Mecklenburger von Narew und Weichsel, von Königshuld und
Schroettersdorf, blieben nicht alle auf dem Gebiet, auf dem sie an-
gesetzt wurden und das sie mühsam dem Sumpf und dem Wald abge-
rungen hatten. Nach Verlust der preußischen Herrschaft 1807 wurden
die Steuerlasten so drückend, daß einige in die Städte, andere nach
Südrußland und Bessarabien weiter wanderten. Aus dem Gebiet von
Schroettersdorf sind in Bessarabien namhaft gemacht worden:
ACKERMANN BIEDERSTÄDT BRAUN BRÜGGERT DALKE
GERLING GIESLER GRABAU HILDENBRANDT NIEMANN
RIMKE SALO SCHMIDT TIEDE ZAPPEL ."

Im begrenzten Umfang kann ich Daten scannen.
Zuvor sollte aber nach den vorhandenen Namen (wird mit
unvollständigem Textauszug angezeigt) gesucht werden unter
//
http://www.google.de/books?id=Vz4cAAAAMAAJ&dq=Mecklenburger+in+Osteuropa&q=&pgis=1

Dieses Buch durchsuchen ==> hier Name eingeben.

MfG
Andreas

Links:
Estnische Archive mit Namensuche
http://ais.ra.ee/ais/

Estnischer Kirchenbücher (zuvor kostenlose Anmeldung erforderlich)
www.eha.ee/saaga


----- Original Message ----- From: <PnSWork(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 8:23 AM
Subject: Re: [OWP] Betreff: Hefke/Heffke/Hafke/Haffke

Hallo Frank, Regina,

Ich vermute dass diese Hefke Familie von einem Michael  Henning Haefke
der
1803 in Plock bzw. Schröttersdorf erscheint abstammt.  Michael Henning
Haefke
ist nach Schröttersdorf von Krumbeck, Bredenfelde, Mecklenburg-Schwerin
dorthin
mit seiner Frau und Kindern gezogen.

Michael Henning Haefke * um 1756, + 18 Aug 1811, Schröttersdorf, Plock,
Polen
oo Marya Zofia Kufeld vor 1798

Kinder:
1. Christina Wilhelmine Haefke *26 Jan 1798, Krumbeck
2. Carl Ludwig Haefke *10 Feb 1800, Krumbeck
3. Dorota Zofia Haefke
4. Johann Ludwig Haefke
5. Ernst Haefke
6. Ludwig Haefke

2. Carl Ludwig Haefke oo 26 Jul 1818 Ewa Herrmann in Plock

Kinder:
Eva Hefke, *31 Aug 1819, Schröttersdorf, Plock
Christina Dorothea Hefke, *31 Jul 1821, Biala, Plock
Ludwig Theodor Hefke, *15 Dec 1822, Biala, Plock
Johann Christoph Hefke, *21 Nov 1824, Biala Plock
Jacob Ernst Hefke, *17 Oct 1826, Biala, Plock
Heinrich Hefke, *25 Jul 1828, Biala, Plock
Maria Dorothea Hefke, *28 Apr 1830, Biala, Plock
Emilia Hefke, *27 Feb 1832, Biala, Plock

4. Johann Ludwig Haefke oo 17 Feb 1824 Anna Dorothea Elisabetha Grunert in
Plock

Kinder:
Ludwig Theodor Hefke, *18 Dec 1824
Ferdinand Robert Hefke, *18 Dec 1826
Paulina Amalia Hefke, *31 Jan 1828
Julius Hermann Haefke, *13 Jan 1829
Florentina Augusta Hefke, *12 Sep 1830

5. Ernst Haefke oo Anna Maria Ehmann

Kind:
Agata Hefke, *10 Dec 1832

6. Ludwig Haefke oo Lojza Petronow

Kinder:
Hermann Edward Hefke, *16 Feb 1836
Hulda Luiza Hefke, *27 Dec 1836
Emil Lazdolf Hefke, *28 Nov 1839
Agata Adelgunde Hefke, *13 Apr 1841
Edward Gustav Hefke, *18 Jan 1843
Ludwig Karl Hefke, *21 Nov 1844
Edward Hefke, *26 Sep 1847

Der Hauptteil der Nachkommenschaft Carl Ludwig Haefkes (2) ist mir bekannt,
also musste eine
Verbindung durch einer der anderen Söhne sich erforschen lassen.

Carl Ludwig Hefke hatte einen Sohn der auch Carl Ludwig Hefke hiess, und
dieser ist nach
Cieszkowo, in der Nähe von Plonsk ungefähr 1856 gezogen.  Die Hefke  Familie
is bis zu 1856 in Schröttersdorf zu verfolgen, und danach in Cieszkowo  in
der
Nähe von Plonsk.  Carl Ludwig Haefke ist auch 1856 in ner Nähe von  Plock
gestorben.

Leider konnte ich keinen Geburtseintrag für einen Friedrich Wilhelm Hefke
finden.  Es ist
vielleicht bemerkenswert dass die Höll Familie (manchmal falsch mit Hill
eingetragen) auch in Plock um diese Jahren erscheint.

Viel Glück damit wünsche ich allen

Paul

In a message dated 8/6/2007 1:32:26 P.M. Pacific Daylight Time,
nasrilla2206(a)yahoo.de writes:

Deine  gesuchten Orte liegen nicht im Raum Königsberg und auch nicht  im
Wartheland, sondern in Wolhynien, dem Nordwesten der heutigen  Ukraine.

Auf der folgenden Karte sind sie zu  sehen:

http://wolhynien.de/geography/stumpp.htm

Stara Huta =  Staraja Huta = Alt Janowitz (im Index C4)

Widerne = Wederna (im Index  D4)

Orte mit dem Namen 'Maidan = Majdan' gibt es in Wolhynien häufig,  einer
liegt ebenfalls auf dieser Karte im Index D4.

Auf  http://www.odessa3.org/search.html findest Du unter 'War Records'
folgende  Eintragungen:

A 3342EWZ50-C058 0852
HEFKE, Ernst  * 1891  Maidan
HEFKE, Olga, geb. Lange  * 15.03.1903 Widerne

A  3342EWZ50-C058 0853
HEFKE, Erwin  * 12.11.1935 Widerne
HEFKE,  Ernst  * 1896 Maidan
HEFKE, Heinrich  * 23.22.1928  Widerne
HEFKE, Hilde  * 18.02.1932 Widerne
HEFKE, Stefan  *  23.02.1930  Widerne

Die Nummern sind die Bezeichnungen der  Einbürgerungsakten im Bundesarchiv
Berlin-Lichterfelde. Gleiche Nummer =  dieselbe Familie.

Unter bestimmten Bedingungen können Kopien der  Einbürgerungsakten
angefordert werden. Außerdem kann man im Bundesarchiv  Koblenz Kopien der
Sippenkundlichen Fragebögen" für Umsiedler aus  Wolhynien anfordern, sowie -
sollte die Auswanderung über Polen  stattgefunden haben - die "Stammblätter
für Umsiedlersiedler aus  Polen".

Nähere Informationen hierzu auf http://www,wolhynien.de im  Leitfaden.

MfG
Regina



-------Originalmeldung-------

Von: Beyer, Frank
Datum: 06.08.2007 21:22:53
An:  ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Hefke/Heffke/Hafke/Haffke

Hallo Liste,

als mein Nachbar erfuhr, daß ich mich für meine  Ahnen interessiere, bat er
mich mal nach seinen Vorfahren aus dem Raum  Königsberg zu forschen.
Leider bin ich nicht sehr weit gekommen, deshalb  hier seine Daten, in der
Hoffnung jemand hat etwas.

Artur Hefke

Vater: Stefan Hefke * 23.02.1930 Widerne

Eltern Stefan Hefke:
Ernst Hefke * 1896 Maidan, + 1936 Widerne oo Olga Lange, *  15.03.1903
Stara-Huta, Wartheland, Gemeinde Jasowetz

Eltern Ernst  Hefke:
Friedrich Wilhelm Hefke, *1847, +1930 oo Susana Hill, * 1867, +  1919

Weiter Kinder Ernst Hefke:
Heinrich Hefke, * 23.11.1928  Widerne
Hilde Hefke, * 18.02.1932
Erwin Hefke, * 12.11.1935

Eltern Olga Lange:
August Lange oo Pauline Beitler
Väter:  Johann Lange - Ludwig Beitler

Vielen Dank
Frank Beyer
http://genealogie.beyernetz.de


Re: [OWP] Marachowski und Pawicki

Date: 2007/08/07 18:57:55
From: Karl Roussin <kroussin(a)fidnet.com>

Hello Wolfgang
In the first of these 3 links , there are  ( 35 )  MILKOWSKI's that are
shown from Germany/Prussia

    There may be some of Your family that are shown.
 Check out

 http://www.familysearch.org/Eng/Search/frameset_search.asp
    or
 http://worldconnect.rootsweb.com/
    or
http://www.surnamenavigator.org/

    Just fill out the blanks , and click " search " , or " go "

    If the records are not entered , then You may have to order some films ,
of that town, of that time ,
from the FHC library

    Karl Roussin
=======================================
E-mail: wmilkowski(a)online.de
----- Original Message ----- 
From: "Dr. Wolfgang Milkowski" <wmilkowski(a)online.de>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 10:50 AM
Subject: [OWP] Marachowski und Pawicki


Liebe Listenfreunde
Ich suche Marachowski (auch Marachowicz) und Pawicki in Bromberg. Es waren
im 19.Jahrhundert Taufpaten und Zeugen bei Heiraten meiner Familie Milkowski
in Bromberg. Vielleicht ist der Name schon einmal aufgetaucht?
Wolfgang Milkowski
E-mail: wmilkowski(a)online.de







_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Daum, Bischofsburg

Date: 2007/08/07 19:29:48
From: Heinrich Ehlert <ehlert-heinrich(a)online.de>

Hallo,

Die Brauerei Daum in Bischofsburg wurde 1885 gegründet und war bis 1945 in Betrieb. Seit 1957 wurde die Bierproduktion mit "Piwo Biskupieckie" wieder aufgenommen, mußte aber 1998 endgültig eingestellt werden.

Ein Sohn des letzten Brauereiinhabers lebte nach der Flucht 1945 (und lebt möglicherweise noch heute) im süddeutschen Raum.

Falls es hilfreich sein sollte, könnte ich seinen Aufenthaltsort ermitteln.



Gruß

Heinrich (Ehlert)

.........................................................
www.bischofsburg.de
www.ostpreussen-humor.de.
........................................................
----- Original Message ----- From: "Bernd Kazperowski" <bernd_kazperowski(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, August 06, 2007 2:12 PM
Subject: [OWP] Daum, Bischofsburg




Hallo,

ist es eine neuere Flasche aus deinem jetzigen Urlaub oder ein älteres
Sammlerstück ?

Bei neu würde ich mich aufmachen und die Brauerei dann anschreiben. Ich
habe im Moment jemanden zum Übersetzen ins Polnische.

Hallo

es ist eine Vorkriegsflasche und schon seit ein paar Jahren in meinem Bestand

gruss Bernd
--
Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Flatow/Petzin

Date: 2007/08/07 20:21:51
From: Sandra Riewe <sandra.riewe(a)gmx.de>

Hallo Listenmitglieder,

ich bin gerade erst in die Liste eingetreten und habe gerade erst begonnen mit der Familienforschung vielleicht kann mir jemand helfen.

Also meine Urgroßeltern

Rober Riewe Geb. 25.09.1879 gest. 07.10.1965 aus Westpreußen Beruf Bergmann
Mathilde Riewe geborene Schmidt Geb. 26.091886 gest. 03.03.1977

haben in 01.03.1919 in Petzin (lt. Familienstammbuch) geheiratet.

Laut einer Internetseite sind die Dokumente der Eheschließung in Flatow.
ich hab zwar keine Ahnung was da so drinne steht aber vielleicht hilft mir das ja.

Hat vielleicht schon einmal jemand solche Dokumente angefordert und diese gesehen und kann mir einen Tip geben wie ich das mache ich kann nämlich kein polnisch.

Schon mal Danke im Voraus.


Sandra Riewe
bei Rauch
Barbarossastraße 103
70327 Stuttgart
sandra.riewe(a)gmx.de




[OWP] ÜBERNAHME AUS: [Ost- & Westpreuße n] Zeitzeugen für Fernsehdokumentation über Ostpreu ßen gesucht

Date: 2007/08/07 20:33:32
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

*Zeitzeugen für Fernsehdokumentation über Ostpreußen gesucht*

Das erste deutsche Fernsehen ARD plant eine Dokumentarfilmserie über das Leben in Ostpreußen vor Flucht und Vertreibung, die Ende 2008 ausgestrahlt werden soll. Haben Sie die Zeit zwischen 1938 und 1943 in Ostpreußen miterlebt? Können Sie uns etwas über das Alltagsleben in Ostpreußen vor Kriegsbeginn erzählen? Wie haben Sie den Beginn und die Zeit während des Krieges in Ostpreußen erlebt?

Wenn Sie uns von ihren Erinnerungen erzählen möchten, dann rufen Sie bitte Frau Wiebke Possehl (Tel: 0341 -- 26 177 23; Fax -- 29) an, schreiben Sie an LOOKS Film & TV, Wiebke Possehl, Marienplatz 1, 04103 Leipzig oder mailen Sie an wiebke.possehl(a)looksfilm.tv.

[OWP] Wer wartet auf Antwort von mir?

Date: 2007/08/07 20:37:22
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Hallo, liebe Listenteilnehmer,
leider hatte mich mein Computer im Stich gelassen - er mußte "formatiert"  
werden, und damit sind einige wichtige Adressen und mails verloren gegangen,  
bitte unbedingt noch mal bei mir melden, (auch bitte der "Imker"), denn sonst  
kann ich meine "Gabe" nicht übergeben. . . 
Mit freundlichen Grüßen an alle, die mit mir in Kontakt sind bzw.  waren
Karin Rauschning



   

Re: [OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg

Date: 2007/08/07 21:13:11
From: Hans-Dieter Engewald <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

Peter Conrad schrieb:
Hallo, Allerseits !!!

Ich suche nach dem Namen "MASUHR" in Königsberg vor 1945 ???

Wer kann mir helfen bzw. weiss, wo es heute noch Adressbücher(!?)
von ehemals Könisgberg gibt ??
Hallo Peter,

das Einwohnerbuch Königsberg von 1941 ist erhältlich über die Fernleihe der angeschlossenen
Bibliotheken. Masuhr (oder Masur) müßte dort reichlich vertreten sein.

Viel Erfolg beim Suchen.

mfg    Dieter (Engewald)

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:     conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Suche Hepfelowski

Date: 2007/08/08 00:37:59
From: Michael & Line <maxtilde(a)mail.dk>

Hallo alle 

Ich suche Nachkommer familien Bischof / Hepfelowski und Joseph Bischof und Marianne Boreck aus Raschung Zumbeispiel kindern und alles was ich kriegen können

herzliche Grüsse aus Dänemark 

Michael Bischoff Nielsen


Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 16

Date: 2007/08/08 07:45:04
From: gl240765(a)tiscali.de <gl240765(a)tiscali.de>

Hallo, Herr Giese,

die Familie meines Mannes GIESKE kommt aus der Gegend um Neustettin, 
Baldenburg, Schlochau. Es gibt nur wenig Daten. Aber könnten wir die 
mal abgleichen?

Grit Linster
Berlin
>
>Egon Giese schrieb:
>> ... Hinterpommern ... Kreis Schlochau ... Kreis Neustettin ... 
Kreis 
>> Köslin Bublitz ... Kreis Rummelsburg ... Ostpreußen ... Bütow 
Bromberg 
>> Westpreußen ... Kreis Belgard ...
>


Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +ii

Date: 2007/08/08 08:29:45
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen schönen Mittwochmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    168/     Joachim REINHAUPT  in Dirschau verstorben
             Oesterreicher v. 27. Jäger Batt. aus Wels Krs.Bruck
             + 19. Sept. 1866                23 Jahre
             Erben: die Mutter und 1 Schwester
             ---
    168/     Franz ZINK         in Dirschau verstorben
             Oesterr. 27. Inf. Reg. aus Birkfeld Kre...
             Reg. Bezirk Gratz
             + 2o. Sept. 1866                24 Jahre
             Eltern: unbekannt
             ---
    169/18o  Michael     Sohn des Arb. Michael PRELA
                         und Marianne DABROWSKI aus Dirschau
             + 5. Okt. 1866                  6 Jahre 1 Mon.
             ---
    169/183  Mathilde    Tochter des Arb. Jacob FREIER
                         und Wilhelmine RENKAU aus Kniebau
             + 13. Okt. 1866                 1 Jahre 9 Mon.
             ---
    169/     Marianna REKOWSKI geb. SCHRÖDER
             Ehefrau des Arb. Michael REKOWSKI aus Kl. Zeisgend.
             + 16. Okt. 1866                 4o Jahre 6 Mon.
             Erben: der Mann und 5 Kinder
             1. Pauline  16 J.,  2. Jacob  9 J.,  
             3. Franziska 6 J.,  4. Franz  3 J. ?, Martha  1/2 Jahr,
             die beiden Jüngsten hier geboren
             ---
    169/186  Johanna Susanna Veronica  
                         Tochter des Hofmanns George SCHULZ
                         und Sara HEINRICHS  aus Czatkau 
             + 22. Okt. 1866                  12 Tage
             ---
    169/188  Franz       Sohn des Arb. Simon SULEWSKI
                         und Susanna ZAKRZEWSKA  aus Lunau
             + 25. Okt. 1866                  3 Jahre 6 Mon.
             ---
    169/189  Michael     Sohn des Arb. Andreas PETRIKOWSKI
                         und Anna GRENZ  aus Dirschau
             + 26. Okt. 1866                  2 Jahre 3 Mon.
             ---
    17o/     Marianna SCHULZ  Mädchen  Ortsarme aus Zeisgendorf
             * 12. Nov. 1866                  5o Jahre
             Erben: der Bruder Jacob
             ---
    173/239  Rosalia WODKOWSKA  Schmiedtochter aus Stenzlau
             + 6. März 1866                   13 Jahre
             ---
    173/241  Joseph KRAUSE  Einliegersohn aus Liebschau
             + 3o. März 1866                  2 Jahre
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta                     
  


Re: [OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg- Masu hr

Date: 2007/08/08 08:57:06
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Peter!

Adressbuch Königsberg 1941

Masuhr
Albert Buchhalter Batockistrasse 65
Albert Invalide Gerlachstrasse95 c
Anna Kleinrentnerin Plantage 19
Arthur Oberpostschaffner Arnoldstrasse5
Bruno Konditormeister Steindamm 117-118
Elise Kaufmannswitwe Friedrichstrasse9a
Emil Bauunternehmer Am Stadtgarten 81
Emil Buchdruck Altst.Bergstrasse45
Ernst Reichsbankoberinspektor Mozartstrasse8
Eva Oberstudienratswitwe Gerhardstrasse17
Franz Rentner Jahnstrasse10
Franz Telegraphenbauführer Löbenichtsche Langgasse 15
Friedrich Polizeihauptwachtmeister Hansaring 51
Fritz Maurer Am Ausfalltor 17
Fritz Zimmermann Lochstädterstrasse 127

Masuhr G. GmbH Feinbäckerei Steindamm 117-118 Filiale Hufenallee62

Gottfried Landesinspektor Königseck 6
Hans Schlossermeister Krausallee 53-55
Heinrich Stukkateur Kohlhof 5
Helene Witwe Kreuzstrasse 29-31
Hermann Buchhalter Hans Sagan Strasse  69
Hermann Schneider Spechtweg 62
Johanna kaufm.Angestellte  Weidendamm 43
Julius Packer Tamnaustrasse 8
Maria Hilfsköchin Bülowstrasse 7
Maria Zintenerstrasse 13
Maria Witwe Am Ausfalltor 19
Meta Witwe Jägerhof 11
Otto Kaufmann Kolonialwarengeschäft Friedrichstrasse 9a
Otto Kutscher Yorkstrasse 87
Otto Maler Yorkstrasse 90
Reinhold Maler Voigdstrasse 9
Richard Tischler  Lieper Weg Block III Nr.28
Walter Verwaltungsinspektor Steinmetzstrasse 46

Gruß Heidrun



Re: [OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg

Date: 2007/08/08 09:46:06
From: Peter Conrad <conrad-peter(a)t-online.de>

Hallo, lieber DIETER,

Vielen, herzlichen Dank für Deine Mühe.
Die Angelegenheit war aber innerhalb weniger Stunden geklärt.
Wir haben doch mehr Leser und Leserinnen, die uns helfen wollen
und können als wir denken; prima.

Mit freundlichen Grüssen
Dein
alter Peter

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:     conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-



----- Original Message ----- From: "Hans-Dieter Engewald" <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 9:21 PM
Subject: Re: [OWP] Betr: Einwohnerbuch von Königsberg


Peter Conrad schrieb:
Hallo, Allerseits !!!

Ich suche nach dem Namen "MASUHR" in Königsberg vor 1945 ???

Wer kann mir helfen bzw. weiss, wo es heute noch Adressbücher(!?)
von ehemals Könisgberg gibt ??

Hallo Peter,

das Einwohnerbuch Königsberg von 1941 ist erhältlich über die Fernleihe
der angeschlossenen
Bibliotheken. Masuhr (oder Masur) müßte dort reichlich vertreten sein.

Viel Erfolg beim Suchen.

mfg    Dieter (Engewald)

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:     conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Flatow/Petzin

Date: 2007/08/08 09:46:29
From: walt.wolf <wawop(a)web.de>

Sandra Riewe schrieb:
Hallo Listenmitglieder,

ich bin gerade erst in die Liste eingetreten und habe gerade erst begonnen mit der Familienforschung vielleicht kann mir jemand helfen.

Hallo Sandra, liebe Mitforscher/Innen,

aus gegebenen Anlaß möchte ich auf folgendes hinweisen und anregen mit seinen privaten Daten in der Liste vorsichtig umzugehen.

Auszug aus: /"Über OW-Preußen-L:"
/

*...  Deutsch:*
Ziel: Genealogie & Geschichte verschlingen sich. Daraus möchten wir in diesem Forum ein Thema machen.

Dies ist eine zweisprachige & *offene *genealogische Mail-Liste für Ost- & Westpreussen

Hinweis: E-Mails an diese Liste werden nicht nur auf dem Server von genealogy.net, sondern seit Anfang 1998 auch extern *bei Mailarchive.com gespeichert und sind somit von Suchmaschinen (wie Google) auffindbar.* Auf dieses externe *Archiv* hat der Betreiber der Mailingliste keinen Einfluss, insbesondere können einzelne E-Mailbeiträge NICHT nachträglich gelöscht werden. ...

Herzliche Grüße

Wolf




Schon mal Danke im Voraus.


Sandra ...
bei ...
Bar ...
70 ...




[OWP] searching for Megger family members / ich suche vor Megger Famielie

Date: 2007/08/08 10:43:24
From: Wojtek Piątkowski <w(a)piatkos.net>

Welcome / Willkomen

 

I will try to write to this multilingual list in both English and German,
but no one of these is my native language so sorry for any mistakes:-)

Ich probire zu schreiben in beide Englisch und Deutsch aber mein naturliech
sprache ist polnisch. Deshalb entshuldige ich fur meine Fehlere :-)

 

It is easier for me to write in English so here I will write more J Last
weekend I started to search for any of sign of my family. Two years ago my
grandmother has died. We don't know much about her past. There are many
questions that we can't answer. But from beginning - what do we know:

My grandma name was Franciszka Megger (Gesiak - after marriage). She was
born in Cekcyn (Cekzin) near Tuchola (Tuchel) on 26th April of 1922. In
Church's books she is noticed as a Franciszek (male). Other data are the
same as we know: Father - Franciszek Megger (forest ranger), Mother - Marta
Gliszczynska . Another strange think is that first annotation in church is
that her mother name was Anna. Later someone has corrected it to Marta. 

In City Hall (Cekcyn - Cekzin) there is also an act of birth of her. There
is also information that on this day Franciszek (male) was born. But there
is also annotation about "change of sex" in 50ties. Grandma told us of this,
because it occured  when she wanted to marry. (Another strange think is that
there is no annotation in church of her marriage. )

I tried to find something about my great-grandfather, but I stucked. As I
know he was a forester in Skrajna (Reihergrund) near Cekcyn, Tuchola just
before the Second World War. As my grandma was saying he was shot with her
two brothers during war for hiding (helping) guerrillas (partisans). Her
mother died year or two after grandma was born.

Interesting thing from my grandpa stories was that her older sister run away
with some german officer just before War. We don't know were.

This weekend I had talked with about 10 people from Megger family (from
Cekcyn, Sliwice, Zalesie, .) . Nobody remembered any forester in family, or
anything that I wrote before. I also was on three cemetaries  nearby. I
found many graves of Meggers. If someone is interested I can send photos. 

Now I have only one suspicion. In church books I found another two children
of Franciszek Megger in Cekcyn, but both had another mother - Anna Olszowy
(Olszowianka). Maybe first wife? Maybe my grandfather had a romance? I don't
know.

If anyone knows anything about this family please let me know. Also another
people interested in reaserch of this name please contact me - I will send
you detailed information what have I found.

In few days I will start a website about Megger's J www.megger.pl 

Thanks in advance for any help!!

 

Ich kenne Deutsch schelchter als Englisch so ich kann nicht so viel
schreiben. 

Ich suche vor einer Information uber Megger Familie. Meine Grossmutter heist
Franciszka Megger. Sie hat in Cekcyn (Cekzin) neben Tuchola (Tuchel)
gewohnen. Ihr Vater Name was Franciszek Gesiak. Er war ein Foerster in
Skrajna (Reihergrund) bis die Zweite Welt Krieg. Ich habe keine mehr
Information uber Ihm. Also ich wiesst nicht uber Mutter von meine Grossmuter
- nur ihr Name - Marta Gliszczynska.

Meine Grossmutter sagt uns dass ihre Vater und zwei Bruedere am anfang der
Krieg erschiesen war. Ihre Mutter stirbt (sterben) wenn sie klein war.

Letztens war ich in Cekcyn (Cekzin), Tuchola (Tuchel) und Gegend. Ich habe
mit 10 Megger Famielien geschprochen. Auch habe ich viele Fotos von Graben
(Megger).

Ich kann Sie mehr sagen oder Fotos verschieken. Wenn sie mehr Informationen
haben, bitte schreiben Sie mir.

Nach einige Tage ich will mehr Information on website (www.megger.pl )
schreiben J

Danke sich von vornherein vor ihre Hilfe!

 

Best Regards / Gruessen

 

Wojtek Piatkowski

Wroclaw (Wroclove J ) / Breslau

Poland / Polen

 

 


[OWP] Heiraten in Languth Ksp. Raudnitz im Kreis Rosenberg

Date: 2007/08/08 11:00:54
From: Sabine Paap <sabine.paap(a)t-online.de>

Hallo Listenleser,
auf meiner Website habe ich eine Liste der Heiraten 1803-1892 mit Ehepartnern aus dem kleinen Ort Languth im Kirchspiel Raudnitz / Kreis Rosenberg (Westpreußen)hochgeladen.

http://sapa.dziemann.de/familien_languth.htm

Die Kirchenbucheinträge waren in den Verfilmungen teilweise sehr schwer zu lesen, ich freue mich also über Ergänzungen und Korrekturen.

Besonders würden mich weitere Angaben zu den Familien Schelongowski und Bartikowski interessieren.
--
Viele Grüße

    Sabine (Paap), http://www.paap.de.vu/

immer auf der Suche nach PAAP und HASSENKLÖVER

[OWP] Suche FRIEDERICI in Lübeck um 1815

Date: 2007/08/08 14:18:34
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche genealogische Informationen, Beruf, Ehefrau und Kinder von:
Hermann Gottlieb Heinrich Friederici, * 17.12.1786 in Lübeck, † ...  
**********************************************************************************
Jeder Hinweis ist von Interesse.
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile.
Georg Friederici 
* 

[OWP] Suche nach KAMINS

Date: 2007/08/08 14:43:49
From: Prof. Frank T. Edelmann <frank.edelmann(a)ovgu.de>

Liebe Familienforscher,
nachdem ich mich kürzlich als "Neuling" vorgestellt habe, möchte ich heute speziell nach Personen mit dem Namen KAMINS fragen.. 

Die Großmutter meiner Frau ist eine geborene Erna KAMINS (*10.05.1921). Ihre Eltern waren Hermann KAMINS und Emma HENNING. Zu beiden habe ich auch noch keine weiteren Daten. Angeblich stammt die Familie aus der Ortschaft WITKOWO.

Über weiterführende Hinweise zu diesen Personen würde ich mich sehr freuen. Meine aktuelle GEDCOM-Datei habe ich gerade bei www.gedbas.de eingestellt. Auf Anfrage kann ich sie Interessenten natürlich gerne zur Verfügung stellen. 
Mit besten Grüßen
Frank Edelmann


Prof. Dr. Frank T. Edelmann
Chemisches Institut der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Universitätsplatz 2, D-39106 Magdeburg, Germany
Phone: +49-(0)391-67-18327/28
Fax: +49-(0)391-67-12933
e-mail: frank.edelmann(a)ovgu.de
Web: http://www.uni-magdeburg.de/ich/d/ach/ano_ch.html

[OWP] AKTUALISIERTE WEBSEITE - Findeisen, Mü ller, Nöske, Werner etc.

Date: 2007/08/08 15:00:33
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

An  alle Listenmitglieder.

Meine Webseite hat eine Überarbeitung erfahren. Neue Namen sind hinzugekommen.

Viel Spaß bei der Suche nach den "Missing Links"!

http://www.schuckmann-schuppmann-de

*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei
Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 98 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

Re: [OWP] Informationen ostrpeußischer Hof Markushof

Date: 2007/08/08 15:56:00
From: Martin Adloff <martin.adloff(a)arcor.de>

Hallo Herr Haupt,

ich suche nach Kaufverträgen zwischen 1890 und 1920 betreffend einen Hof in Markushof Kreis Marienburg. Eine Anfrage beim "Archivum Panstwowe w Gdansku", an das ich von Elbing aus verwiesen wurde, wurde negativ beschieden.

Bestehen nach Ihren Kenntnissen Chancen, in Berlin etwas zu finden ? Die Namen von Verkäufer und Käufer sind bekannt, wenn meine Nachforschungen stimmen.

MfG
Martin Adloff



----- Original Message ----- From: <ViktorHaupt(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, July 29, 2007 4:11 PM
Subject: [OWP] Informationen ostrpeußisches Gut


Hallo Andreas Hamdorf,

soweit ich weiß, kann nur ein Archiv in Deutschland hierfür in Frage kommen:
das "Geheime Staatsarchiv Preussischer Kulturbesitz" in Berlin-Dahlem.  Das
ehemalige Königsberger Staatsarchiv hat den 2. WK ausgelagert in einem
westdeutschen Salzstollen überlebt. Bis auf wenige Verluste lagern in Berlin viele RegalKILOmeter mit ostpr. Archivalien. Seit einigen Jahren weiß man auch, daß
sich noch Reste des Archivbestands in Kaliningrad befinden.

Ich kann allerdings das Gut Paradeninken dem Namen nach geographisch nicht
einordnen und Sie haben auch nicht angegeben, um welchen Zeitraum es geht. Es
kann noch sein, daß die Unterlagen seinerzeit nicht nach Königsberg ins
Staatsarchiv gelangt sind, sondern bei regionalen Behörden verblieben. Das
bedeutet, die Unterlagen können sich heute in polnischen Archiven befinden (wenn
denn Paradeninken auf heutigem polnischen Staatsgebiet liegt). Allerdings
vermute ich, daß in einer Quelle von 1981 kaum auf polnische Archivalien bezug
genommen worden sein kann.

Durch langjährige eigene Forschungen im Berliner Staatsarchiv kenne ich mich
etwas aus in der Struktur, in der Achivtektonik, wie man in Fachkreisen
sagt. Wenn Sie mir etwas mehr Informationen geben könnten, kann ich vielleicht
konkretere Suchhinweise geben.

Grüße aus Berlin

Viktor Haupt

Hallo Listenteilnehmer,
mich würde interessieren, ob es in  Deutschland ein Archiv gibt, in dem
eventuell noch ostpreußische Akten aus  vergangenen Jahrhunderten
einzusehen sind. Es geht mir dabei um Kaufverträge  usw. die das Gut
Paradeninken betreffen. In einer Veröffentlichung von 1981  sind
zahlreiche Angaben gemacht worden, es sind jedoch keine  Quellen
angegeben.

Viele Grüße aus dem Eichsfeld
Andreas (Hamdorf)  <<






_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] searching for Megger family members / ich suche vor MeggerFamielie

Date: 2007/08/08 16:06:33
From: Karl Roussin <kroussin(a)fidnet.com>

    Hello Wojtek
    With Your search of Your ancesters , I believe that You wil have to
search the Census / civil records , however You may find some online records
in the following links;

----- Original Message ----- 
From: "Wojtek Piatkowski" <w(a)piatkos.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 3:43 AM
Subject: [OWP] searching for Megger family members / ich suche vor
MeggerFamielie


Welcome / Willkomen



I will try to write to this multilingual list in both English and German,
but no one of these is my native language so sorry for any mistakes:-)

Ich probire zu schreiben in beide Englisch und Deutsch aber mein naturliech
sprache ist polnisch. Deshalb entshuldige ich fur meine Fehlere :-)



It is easier for me to write in English so here I will write more J Last
weekend I started to search for any of sign of my family. Two years ago my
grandmother has died. We don't know much about her past. There are many
questions that we can't answer. But from beginning - what do we know:

My grandma name was Franciszka Megger (Gesiak - after marriage). She was
born in Cekcyn (Cekzin) near Tuchola (Tuchel) on 26th April of 1922. In
Church's books she is noticed as a Franciszek (male). Other data are the
same as we know: Father - Franciszek Megger (forest ranger), Mother - Marta
Gliszczynska . Another strange think is that first annotation in church is
that her mother name was Anna. Later someone has corrected it to Marta.

In City Hall (Cekcyn - Cekzin) there is also an act of birth of her. There
is also information that on this day Franciszek (male) was born. But there
is also annotation about "change of sex" in 50ties. Grandma told us of this,
because it occured  when she wanted to marry. (Another strange think is that
there is no annotation in church of her marriage. )

I tried to find something about my great-grandfather, but I stucked. As I
know he was a forester in Skrajna (Reihergrund) near Cekcyn, Tuchola just
before the Second World War. As my grandma was saying he was shot with her
two brothers during war for hiding (helping) guerrillas (partisans). Her
mother died year or two after grandma was born.

Interesting thing from my grandpa stories was that her older sister run away
with some german officer just before War. We don't know were.

This weekend I had talked with about 10 people from Megger family (from
Cekcyn, Sliwice, Zalesie, .) . Nobody remembered any forester in family, or
anything that I wrote before. I also was on three cemetaries  nearby. I
found many graves of Meggers. If someone is interested I can send photos.

Now I have only one suspicion. In church books I found another two children
of Franciszek Megger in Cekcyn, but both had another mother - Anna Olszowy
(Olszowianka). Maybe first wife? Maybe my grandfather had a romance? I don't
know.

If anyone knows anything about this family please let me know. Also another
people interested in reaserch of this name please contact me - I will send
you detailed information what have I found.

In few days I will start a website about Megger's J www.megger.pl

Thanks in advance for any help!!



Ich kenne Deutsch schelchter als Englisch so ich kann nicht so viel
schreiben.

Ich suche vor einer Information uber Megger Familie. Meine Grossmutter heist
Franciszka Megger. Sie hat in Cekcyn (Cekzin) neben Tuchola (Tuchel)
gewohnen. Ihr Vater Name was Franciszek Gesiak. Er war ein Foerster in
Skrajna (Reihergrund) bis die Zweite Welt Krieg. Ich habe keine mehr
Information uber Ihm. Also ich wiesst nicht uber Mutter von meine Grossmuter
- nur ihr Name - Marta Gliszczynska.

Meine Grossmutter sagt uns dass ihre Vater und zwei Bruedere am anfang der
Krieg erschiesen war. Ihre Mutter stirbt (sterben) wenn sie klein war.

Letztens war ich in Cekcyn (Cekzin), Tuchola (Tuchel) und Gegend. Ich habe
mit 10 Megger Famielien geschprochen. Auch habe ich viele Fotos von Graben
(Megger).

Ich kann Sie mehr sagen oder Fotos verschieken. Wenn sie mehr Informationen
haben, bitte schreiben Sie mir.

Nach einige Tage ich will mehr Information on website (www.megger.pl )
schreiben J

Danke sich von vornherein vor ihre Hilfe!



Best Regards / Gruessen



Wojtek Piatkowski

Wroclaw (Wroclove J ) / Breslau

Poland / Polen





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] searching for Megger family members / ich suche vor MeggerFamielie

Date: 2007/08/08 16:09:59
From: Karl Roussin <kroussin(a)fidnet.com>

       Hello Wojtek;
    I clicked the " send " button too fast ( ha ).

    With Your search of Your ancesters , I believe that You will have to
search the Census / civil records , however You may find some online records
in the following links;
 Check out

 http://www.familysearch.org/Eng/Search/frameset_search.asp
    or
 http://worldconnect.rootsweb.com/
    or
http://www.surnamenavigator.org/

    Just fill out the blanks , and click " search " , or " go "

    If the records are not entered , then You may have to order some films ,
of that town, of that time ,
from the FHC library

    Karl Roussin
=====================================
----- Original Message ----- 
From: "Wojtek Piatkowski" <w(a)piatkos.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 3:43 AM
Subject: [OWP] searching for Megger family members / ich suche vor
MeggerFamielie


Welcome / Willkomen



I will try to write to this multilingual list in both English and German,
but no one of these is my native language so sorry for any mistakes:-)

Ich probire zu schreiben in beide Englisch und Deutsch aber mein naturliech
sprache ist polnisch. Deshalb entshuldige ich fur meine Fehlere :-)



It is easier for me to write in English so here I will write more J Last
weekend I started to search for any of sign of my family. Two years ago my
grandmother has died. We don't know much about her past. There are many
questions that we can't answer. But from beginning - what do we know:

My grandma name was Franciszka Megger (Gesiak - after marriage). She was
born in Cekcyn (Cekzin) near Tuchola (Tuchel) on 26th April of 1922. In
Church's books she is noticed as a Franciszek (male). Other data are the
same as we know: Father - Franciszek Megger (forest ranger), Mother - Marta
Gliszczynska . Another strange think is that first annotation in church is
that her mother name was Anna. Later someone has corrected it to Marta.

In City Hall (Cekcyn - Cekzin) there is also an act of birth of her. There
is also information that on this day Franciszek (male) was born. But there
is also annotation about "change of sex" in 50ties. Grandma told us of this,
because it occured  when she wanted to marry. (Another strange think is that
there is no annotation in church of her marriage. )

I tried to find something about my great-grandfather, but I stucked. As I
know he was a forester in Skrajna (Reihergrund) near Cekcyn, Tuchola just
before the Second World War. As my grandma was saying he was shot with her
two brothers during war for hiding (helping) guerrillas (partisans). Her
mother died year or two after grandma was born.

Interesting thing from my grandpa stories was that her older sister run away
with some german officer just before War. We don't know were.

This weekend I had talked with about 10 people from Megger family (from
Cekcyn, Sliwice, Zalesie, .) . Nobody remembered any forester in family, or
anything that I wrote before. I also was on three cemetaries  nearby. I
found many graves of Meggers. If someone is interested I can send photos.

Now I have only one suspicion. In church books I found another two children
of Franciszek Megger in Cekcyn, but both had another mother - Anna Olszowy
(Olszowianka). Maybe first wife? Maybe my grandfather had a romance? I don't
know.

If anyone knows anything about this family please let me know. Also another
people interested in reaserch of this name please contact me - I will send
you detailed information what have I found.

In few days I will start a website about Megger's J www.megger.pl

Thanks in advance for any help!!



Ich kenne Deutsch schelchter als Englisch so ich kann nicht so viel
schreiben.

Ich suche vor einer Information uber Megger Familie. Meine Grossmutter heist
Franciszka Megger. Sie hat in Cekcyn (Cekzin) neben Tuchola (Tuchel)
gewohnen. Ihr Vater Name was Franciszek Gesiak. Er war ein Foerster in
Skrajna (Reihergrund) bis die Zweite Welt Krieg. Ich habe keine mehr
Information uber Ihm. Also ich wiesst nicht uber Mutter von meine Grossmuter
- nur ihr Name - Marta Gliszczynska.

Meine Grossmutter sagt uns dass ihre Vater und zwei Bruedere am anfang der
Krieg erschiesen war. Ihre Mutter stirbt (sterben) wenn sie klein war.

Letztens war ich in Cekcyn (Cekzin), Tuchola (Tuchel) und Gegend. Ich habe
mit 10 Megger Famielien geschprochen. Auch habe ich viele Fotos von Graben
(Megger).

Ich kann Sie mehr sagen oder Fotos verschieken. Wenn sie mehr Informationen
haben, bitte schreiben Sie mir.

Nach einige Tage ich will mehr Information on website (www.megger.pl )
schreiben J

Danke sich von vornherein vor ihre Hilfe!



Best Regards / Gruessen



Wojtek Piatkowski

Wroclaw (Wroclove J ) / Breslau

Poland / Polen





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 16

Date: 2007/08/08 17:41:48
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Grit,

es ist durchaus möglich daß ein Zusammenhang zwischen Giese und Gieske besteht, die Namen konnten um 1700 willkürlich geändert werden, als Auswanderer konnte ich nur 2 Gieske finden, aber ob sie aus der Umgebung stammen ist ungewiß, falls Ihr noch weitere Namen sucht, bitte nachfragen,

ansonsten noch viel Erfolg beim Forschen von Egon Giese


Ergebnisse der Suche mit Rangfolge - Hamburger Passagierlisten, 1850-1934
           Sie haben nach Gieske gesucht  Suche verfeinern



Alle Ergebnisse für "Aus- und Einwanderung" Anzeigen Alle Übereinstimmungen Nur 2 Sterne oder mehr Nur 3 Sterne oder mehr Nur 4 Sterne oder mehr Nur 5 Sterne Anzeige von 1-50 | Weiter »


Treffer- qualität Eintrag anzeigen Name Datum der Abreise Geschätztes Geburtsjahr Geschlecht Ankunftshafen Wohnort Schiff Bild anzeigen

    Eintrag anzeigen
Fred Gieske Datum Jahr Geschlecht Cuxhaven; Southampton; Cherbourg; New York Ort Schiff
    Eintrag anzeigen
Hella Gieske Datum Jahr Geschlecht Southampton; Cherbourg; New York Ort Schiff


F. Giese, pommersche Orgeln (17. Jahrhundert), von der Wende zum 20. Jahrhundert, 1 AE


    Giese u.ä. in Neustettin, Kreis Neustettin
           Nachname
          Vorname
          Beruf
          Ortsteil/Straße
          Nr.
          Jahr
          Quelle

           Giese

          Uhrmacher, Gold- u. Silberwarenhandlung


          1913
          leuchs_pommern_1913

           Giese
          Albertine
          Postschaffnerwitwe
          Lindenstraße
          8
          1900
          ab_neustettin_1900

           Giese
          Auguste
          Witwe
          Königstraße
          73
          1928
          ab_neustettin_1928

           Giese
          Benjamin
          Weichensteller
          Bahnhof
          Dienstgebäude
          1900
          ab_neustettin_1900

           Giese
          Berta
          Witwe
          Preußischestraße
          2
          1928
          ab_neustettin_1928

           Giese
          Ernst
          Uhrmacher
          Preußische Straße
          21
          1900
          ab_neustettin_1900

           Giese
          Ferdinand
          Postschaffner
          Lindenstraße
          14
          1896
          ab_neustettin_1896

           Giese
          Johanna
          Witwe
          Reitbahnstraße
          3
          1896
          ab_neustettin_1896

           Giese
          Max
          Eisenbahnschaffner
          Bismarckstraße
          86
          1928
          ab_neustettin_1928

           Giese
          Oskar
          Drogenhandlung - Firma G. Giese
          Preußischestraße
          23
          1896
          ab_neustettin_1896

           Giese
          Paul
          Arbeiter
          Grünstraße
          1
          1928
          ab_neustettin_1928

           Giese
          Wilhelm
          Rektor
          Friedrichstraße
          2
          1928
          ab_neustettin_1928




           Giese u.ä. in Schlochau, Kreis Schlochau
                 Nachname
                Vorname
                Beruf
                Ortsteil/Straße
                Nr.
                Jahr
                Quelle

                 Giese
                Emil
                Händler
                Speicherstraße
                1
                1933
                ab_12städte_1933

                 Giese
                Gustav
                Steuerassistent
                Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße

                1933
                ab_12städte_1933

                 Giese
                Minna
                Witwe, Besitzerin
                Baldenburger Straße

                1933
                ab_12städte_1933

                 Giese
                Oskar
                Landwirt
                Baldenburger Straße

                1933
                ab_12städte_1933







Namen und Daten überwiegend aus Hinterpommern



Nachname Vorname sonstiges geb. verst. Bemerkungen

           Giese
          465 Einwohner
          in Westpreußen


          siehe im P.C.

           Giese
                         auch im
          Archiv  Bublitz




           Giese
          Albert  freiw.1914
          Wittenfelde / Naugard
          1870

          ,verw, bei Gravelotte

           Giese
          August     Luknitz
          Grenadier 1914-18
          1871

          ,verw, bei Pontarlier

           Giese
          Gerd
          Stadtarchivar
          in
          der
          Bibliothek von Wismar

           Giese   Edith
          verh. Sikora
          aus Damnitz*3.6.
          1926

          Krs.Schlochau z.Z.Voerde

           Giese
          Elfriede  geb.
          Komischke*10.9.
          1923
          aus
          Flötenstein z.Z. Langenfeld

           Giese    Ella
          Katinka Dora

          1872
          1938


           Giese    Erika
          geb. Hoppe
          aus Eisenhammer
          1917
          2003
          in Elmshorn Schl. Holst.

           Giese   Fritz
          aus Blankenburg
          Berlin  °° in Eiche




           Giese   Frantz
          Ehefrau Anna
          geb.  Hass * 3.3.
          1818

          in Sparsee  2 Kinder

           Giese Dorothee
          Luise  °° mit
          Christian Wittenburg


          aus Voßberg / Satzig

           Giese
          Gottlieb
          Voßberg Kr. Satzig


          Büdner um 1860

           Giese
          Johanne Louise Friederike
          Ehefr. von Gottlieb




           Giese
          Johann



          Sparsee

           Giese
          Wilhelm



          Sparsee

           Giese Johann
          Ehefr.Albertine
          geb.Ziesemer * 12.8.
          1846

          in Sparsee 3 Kinder

           Giese
          Auguste



          Sparsee

           Giese
          Caroline



          Sparsee

           Giese
          Emilie



          Sparsee

           Giese Johann
          Ehefr.Caroline
          geb.Ziesemer*13.11.
          1848

          in Sparsee 3 Kinder

           Giese
          Hanna



          Sparsee






Sparsee


GIESE, see also GUSE

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Caroline Friederike Wilhelmine oo 4.05.1865 RICHTER Carl Gottfried Heinrich

Jgfr. in Galowdamm; T.v. Arbeitsmann Johann Sparsee [mg 5-1865] Korbmacher in Anclam [mg 5-1865]

Friedrich GIESE in Galowdamm [mg 5-1865] age at mg: 22; Vaters Consens schriftlich; 1st mg

 age at mg: 24; Vatesr Consens mündlich; 1st mg

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Christian Friedrich Julius procl. 1865 BERNDT Auguste

Ziegler in Galow [procl. 1865] [procl. 1865] in Neustettin; T.v. Maurerpolier Carl Gottlieb

Präsentationsschreiben aus Neustettin; 1st mg BERNDT in Neustettin [procl. 1865]

1st mg

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Franz oo vor 1818 HASS Anna Catharine

Pächter auf dem Mühlen Acker in Sparsee [bp 1-1818] Anna [bp 2-1818]

   [bp 1-1818]

 Pächter des Mühlenackers [bp 2-1818]

 Pächter [bp 35-1818]

 GISSE [bp 35-1818]



3 2 1818 Johann Wilhelm JANKE Johann Jacob Mühler 2-1818

8 2 1818 HASS Ernst Wilhelm in Klingbeck

GROTH Christine Bauerfrau geb. ZASTROW hir in Sparsee

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Friederike Caroline Tugendreich oo vor 1817 PRIEB ___

[bp 16-1817] Bauer in Eschenriege [bp 16-1817]

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Henriette oo vor 1849 RADTKE ___

[bp 24-1849] Brenner aus Galow und Damm [bp 24-1849]

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Johann oo vor 1846 ZIESEMER Caroline

 Frachtfuhrmann in Galow-Damm [bp 17-1846;      [bp 17-1846]

   d 5-1847]

 Arbeitsmann in Schützenhoff [bp 48-1848;

   bp 11-1850; d 11-1851]

 Arbeitsmann aus Galow [c 6-1849; bp 43-1854]

 Hirte in Galow [bp 19-1858]

 Arbeitsmann in Galodamm [d 30-1868]

 + 22.12.1868 [d 30-1868]

     age 66 yrs. 5 mo.; b. 1802

     heirs: Wittwe, ein minorennes und 3 majorenne

       Kinder, darunter der Arbeitsmann Frdr.

       GIESE in Galowdamm



23 12 1835 Johann Friedrich Wilhelm [c 6-1849]

                               conf. 4.11.1849 [c 6-1849]

                               b. Deutsch-Crone 23.12.1835; res. Galow

procl. 1865 BUCHHOLZ Wilhelmine Emilie [procl. 1865]

                                 Johann Friedrich



12 8 1846 Auguste Emilie Albertine DITTMER Ludwig Frachtfuhrmann aus Neustettin 17-1846

30 8 1846 + 1.03.1847 [d 5-1847] RADTKE Laurette Jngf. aus Galow-Damm

age 6 mo. 19 days LADWIG Caroline Jngf. aus Galow-Damm

                                   heirs: Eltern und Geschwister



13 11 1848 Hanna Louise Henriette [Taufzeuge not listed] 48-1848

 3  12  1848           + 1.04.1851 [d 11-1851]

                                   age 2 yrs. 4 mo. 19 days

                                   heirs: Eltern



23 5 1858 Hanne Auguste Caroline HECK Wilhelm Schäferknecht in Galow 19-1858

13 6 1858 SCHÜLKE Hanne geb. ZIESEMER Pächterfrau in Hütten

BUSE Caroline Jungfer Zieglertochter in Brandschaeferei

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Johann Christlieb Wilhelm procl. 1863 ERDMANN Charlotte Caroline

Arbeitsmann in Galow Ziegelei [procl. 1863] [procl. 1863] in Gr. Dallentin; T.v. Einwohner ERDMANN

age at mg: 27; Präsentationsschreiben aus Persanzig in Gr. Dallentin verstorben [procl. 1863]

1st mg age at mg: 25; 1st mg

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Johann Friedrich procl. 1865 BUCHHOLZ Wilhelmine Emilie

Arbeitsmann in Galowdamm [procl. 1865] [procl. 1865] Jgfr. in Hütten; T.v. Büdner Carl BUCHHOLZ

Präsentationsschreiben aus Persanzig; 1st mg in Hütten verstorben [procl. 1865]

Arbeitsmann in Galowdamm [bp 7-1866] 1st mg

Tagelöhner in Galow Damm [bp 50-1867] Emilie [bp 50-1867; bp 6-1871]

 Einwohner in Galowdamm [bp 6-1871]

 Friedrich [bp 50-1867; bp 6-1871]

 S.v. Johann GIESE [d 30-1868]



23 1 1866 Hanne Wilhelmine Auguste HOHENSEE Gottlieb Eigenthümer in Hütten 7-1866

11 2 1866 in Neustettin getauft PÜGGEL Wilhelmine Schulzenfrau geb. SCHÜLKE

in Galowdamm

BUCHHOLZ Wilhelmine Jgfr. in Hütten



30 12 1867 Caroline Auguste Emilie BUCHHOLZ Auguste Büdnertochter aus Hutten 50-1867

19 1 1868 HOLKE Emilie Schneiderfrau verehel. BUCHHOLZ aus Neustettin

SCHÜLKE Friedrich Kutscher in Liepenhof



29 1 1871 Maria Auguste PÜGGEL Carl Ortsschulze in Galowdamm 6-1871

6 2 1871 ENGFER Amalie Jungfer in Sparsee

RADDATZ Auguste Jungfer in Galowdamm

__________________________________________________________________________________________________________________



GIESE, Johann Friedrich                                     oo vor 1841

 Arbeitsmann in Galowdamm [mg 5-1865]              [mg 5-1865]



c. 1841 Caroline Friederike Wilhelmine [mg 5-1865]

oo Sparsee 4.05.1865 RICHTER Carl Gottfried Heinrich [mg 5-1865]

__________________________________________________________________________________________________________________


                          Sparsee Krs. Neustettin
Vater Mutter Kind 1818 Geske Joh. Gottlieb Knuth Christine Louise Joh. Carl Friedrich 19-Dez 1828 Geske Wilhelm Nehring Charlotte Johann Christian Wilhelm Julius 31-Jul
    1829  Geske Wilhelm Nehring Charlotte  Carl Franz Alexander 8-Dez
    1832  Geske Wilhelm Nehring Charlotte  Johann Friedrich August 8-Jan
    1866  Geske Carl Wruk Charlotte  Hanne Louise 10-Aug e
1866 Giese Johann Friedrich Buchholz Wilhelmine Emilie Hanne Wilhelmine Auguste 23-Jan e
    1867  Giese Friedrich Buchholz Emilie  Caroline Auguste Emilie 30-Dez e
    1871  Giese Friedrich Buchholz Emilie  Maria Auguste 29-Jan e
    1818  Giese Frantz Hass Anna  Johann Wilhelm 3-Feb
    1846  Giese Johann Ziesemer Caroline  Auguste Emilie Albertine 12-Aug e
    1848  Giese Johann Ziesemer Caroline  Hanna Louise Henriette 13-Nov e
    1858  Giese Johann Ziesemer Caroline  Hanne Auguste Caroline 23-Mai e


     Giese
    Mathias
    ,aus Gr. Shellin
    1717

    Bauer

     Giese  Erdmann
        Gutsuntertan um 1775

     °° mit Henriette Wodke
    ,aus Elsenau

     ,aus Woltersdorf
    1816

     1811
    1893

     1851
    ,in Pagelkau

     ,in Pagelkau

     Giese
    Fritz     °° Blankenburg



    °° in Berlin Eiche

     Giese
    P.                     Fähnrich

    1859



     Giese
    Gottlieb °° mit

                    Johanne Louise
    ausVoßberg Satzig

     Friederike Giese


    Büdner um 1860

     Giese
    AlbertSoldat 1914-18 fw
    Wittenfelde Naug.
    1870

    ,verwundet bei Gravelotte

     Giese
    August Grenadier 1914
    ,aus Luknitz
    1871

    ,verwundet bei Pontarlier

     Giese
    Ella Katinka Dora

    1872
    1938


     Giese
    Ferdinand
    Neustettin
    1896

    Postschaffner

     Giese
    Albertine
    Neustettin
    1900

    Postschaffnerwitwe

     Giese
    Johanne
    Neustettin
    1896

    Witwe

     Giese
    Oskar     Firma G. Giese
    Neustettin
    1896

    Drogenhandlung

     Giese
    Benjamin
    Neustettin
    1900

    Bahnhof    Weichensteller

     Giese
    Ernst
    Neustettin
    1900

    Uhrmacher

     Giese
                         Uhrmacher
    Neustettin
    1913

    Gold & Silberwarenhdl.

     Giese
    Auguste
    Neustettin
    1928

    Witwe

     Giese
    Berta
    Neustettin
    1928

    Witwe

     Giese
    Max
    Neustettin
    1928

    Eisenbahnschaffner

     Giese
    Paul
    Neustettin
    1928

    Arbeiter

     Giese
    Wilhelm
    Neustettin
    1928

    Rektor

     Giese        Ernst

                     °° mit
    KarlOttoO.Postschaffner

     Mathilde Wilhm.Berndt
    Tarmen Krs.Neust

     aus Barkenbrügge
    1876

     1878
    1945

     1965
    erschossen bei Lauenburg

     in Rottweil

     Giese
    Charlotte
    ,            in Posen *
    1915

    Tochter von E K O

     Giese
    Erika            geb. Hoppe
    ,aus Eisenhammer
    1917
    2003
    ,in Elmshorn

     Giese
    Meta              °° Schnese
    ,aus Neu Battrow
    1919

    ,zuletzt Pattensen

     Giese
    Käthe       °° Kaltenborn
    ,aus Mossin
    1921



     Giese
    Edith               °° Sikora
    ,aus Damnitz
    1926

    ,zuletzt Voerde

     Giese
    Max                           aus
    Kl. Fier-Dobrin
    1931



     Giese
    Emil                  um 1933
    Schlochau


    Händler

     Giese
    Gustav               um 1933
    Schlochau


    Steuerassistent

     Giese
    Minna                um 1933
    Schlochau


    Besitzerin  Ww.

     Giese
    Oskar                um 1933
    Schlochau


    Landwirt

     Giese
    Karl          Obergefreiter
    Schönau
    1916
    1944
    X bei Opotschka

     Giese
    Willi         Obergefreiter
    Schönau
    1923
    1945
    ,verst, im Feldlazarett






----- Original Message ----- From: <gl240765(a)tiscali.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 7:44 AM
Subject: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 16


Hallo, Herr Giese,

die Familie meines Mannes GIESKE kommt aus der Gegend um Neustettin,
Baldenburg, Schlochau. Es gibt nur wenig Daten. Aber könnten wir die
mal abgleichen?

Grit Linster
Berlin



Re: [OWP] Flatow/Petzin

Date: 2007/08/08 17:44:17
From: Sandra Riewe <sandra.riewe(a)gmx.de>

Danke schön ich vergess das immer weg zu machen

Am 08.08.2007 um 09:55 schrieb walt.wolf:

Sandra Riewe schrieb:
Hallo Listenmitglieder,

ich bin gerade erst in die Liste eingetreten und habe gerade erst
begonnen mit der Familienforschung vielleicht kann mir jemand helfen.


Hallo Sandra, liebe Mitforscher/Innen,

aus gegebenen Anlaß möchte ich auf folgendes hinweisen und anregen mit
seinen privaten Daten in der Liste  vorsichtig umzugehen.

Auszug aus: /"Über OW-Preußen-L:"
/

*...  Deutsch:*
Ziel: Genealogie & Geschichte verschlingen sich. Daraus möchten wir in
diesem Forum ein Thema machen.

Dies ist eine zweisprachige & *offene *genealogische Mail-Liste für
Ost- & Westpreussen

Hinweis: E-Mails an diese Liste werden nicht nur auf dem Server von
genealogy.net, sondern seit Anfang 1998 auch extern *bei
Mailarchive.com gespeichert und sind somit von Suchmaschinen (wie
Google) auffindbar.* Auf dieses externe *Archiv* hat der Betreiber der
Mailingliste keinen Einfluss, insbesondere können einzelne
E-Mailbeiträge NICHT nachträglich gelöscht werden. ...

Herzliche Grüße

Wolf




Schon mal Danke im Voraus.


Sandra ...
bei ...
Bar ...
70 ...




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Familienforschung

Date: 2007/08/08 18:05:29
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Rodolphe

vielen Dank für den Hinweis, aber nach meinen Informationen lag der Ort Crampe Bzw. Krampe,
den ich suche, im Kreis Bublitz Köslin Hinterpommern bis 1945,
auf polnisch heißt der Ort jetzt "Krepa Koszalinska"

ansonsten noch viel Erfolg beim Forschen Gruß Egon

----- Original Message ----- From: "Rodolphe VOGDT" <vogdt.rodolphe(a)neuf.fr>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 10:22 AM
Subject: Re: [OWP] Familienforschung


Hallo Egon,
Durch zufall habe ich eure Liste durchstöbert, und auf die Namen: Krampe,
Crampe aufmerksam geworden.Ich Ihnen vielleicht weiterhelfen, denn diese
Nahmen gibt es in Frankreich. Sie können mich über die OWP-Liste
kontaktieren. Rodolphe
----- Original Message ----- From: "Egon Giese" <egongiese(a)alice-dsl.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 9:31 AM
Subject: [OWP] Familienforschung


Hallo Teilnehmer,

Für meine Ahnenforschung suche ich noch Einwohnerlisten aus Orten in
Hinterpommern

besonders interessieren würden mich Namen und Daten der Einwohner aus den
Orten

Kreis Schlochau

Bölzig, Briesnitz, Demmin,

Ebersfelde,

Eickfier, Flötenstein, Flußberg,

Grabau, Lanken, Neuguth,

Groß und Klein Wittfelde

Gut Gramshof   Abb. Baldenburg

Gut Hohenstein Abb. Baldenburg

Penkuhl, Peterswalde, Prechlau,

Schönberg, Schönau,

Schönwalde

Stegers, Stremlau,

Wehnershof, Wiesenberg, Zanderbrück

Kreis Neustettin

Alt Priebkow,  Neu Priebkow

Bischofthum, Briesen

Casimirshof

Drensch, Eschenriege

Groß Born, Groß Küdde

Grumsdorf, Hütten

Kasimirshof

Klein Küdde, Groß Küdde, Lübschenhof,

Linow, Neu und Altgönne

Ravensberg, Soltnitz

Stepen Streitzig,


Kreis Köslin Bublitz

Drawehn, Dubbertech

Geidberg, Goldbeck, Gust

Jatzthum, Krampe, Crampe

Kurow, Ludwigslust, Neudorf

Porst, Schwellin

Ravensbucht, Schönwalde


Kreis Rummelsburg

Falkenhagen

Groß und Klein Volz

Groß und Klein Schwirsen

Klein Karzenburg

Kremerbruch

Reinfeld, Vettrinchen


Ostpreußen

Barten

Bosemb

Drengfurt

Eichmedien

Glubenstein

Gneist

Grunau

Jäglack

Kollkeim

Lötzen

Neuendorf

Queden

Rastenburg

Rhrein

Sensburg

Slabowen


Bütow Bromberg  Westpreußen

Zempelburg                "


Jeitberg Kreis Belgard


viele Grüße  Egon Giese
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ahnensuche

Date: 2007/08/08 18:17:09
From: Henner Richter <henner.richter(a)online.de>

Liebe Listenleser,

nachdem ich bei den ‚Mormonen‘ mit unterschiedlichem Erfolg fündig wurde,
bitte ich um Tipps, welche genealogischen

Datenbänke noch vorhanden sind, über die möglicherweise bei den Mormonen
gefundene Daten verifiziert bzw. ergänzt werden können.

Über jede konstruktive Antwort dankbar,

 

Henner Richter


[OWP] Archivunterlagen Markushof...?

Date: 2007/08/08 18:53:46
From: ViktorHaupt <ViktorHaupt(a)aol.com>

Hallo Martin Adloff,
soweit ich das einschätzen kann, sehe ich kaum Chancen in Berlin dazu etwas  
zu finden.
 
Die Besitztransaktionen sind ja relativ aktuell: zwischen 1890 und 1920  
schreiben Sie. In jener Zeit gelangten solche Akten nicht in das damalige  
Königsberger Staatsarchiv, dessen Akten nun den wesentlichen Bestand in Berlin  
bilden, wenn man zu Ost- bzw. Westpreußen forschen will. 
 
Damals wurden Kaufverträge bereits über Notare oder Anwälte abgewickelt und  
es bedurfte in der Regel keiner Genehmigung höherer Stellen. Die regionalen  
Archive in Polen haben manchmal noch Grund(buch)akten der zuständigen früheren  
preußischen Gerichte. In der Rubrik hätte etwas sein können. Aber wenn  
Elbing und Danzig negative Rückmeldungen gaben, sieht es wohl schlecht aus. 
 
Allerdings habe ich schon oft die Erfahrung machen müssen, daß  
Archivsachbearbeiter (völlig egal in welchem Land) selten "um die Ecke  denken" bzw. sich 
kaum in die Umstände einer Recherche umfassend  hineinversetzen, um alle 
Möglichkeiten aufzeigen bzw. allem nachgehen zu  können. 
 
In der Region Westpreußen kenne ich mich nicht aus. Über die Bestände der  
Archive in Gdansk und anderen Stellen in der Gegend habe ich keinen  Überblick. 
Nur für das Archiwum Panstwowe in Olsztyn liegt mir eine  Bestandsliste vor, 
in der allerdings nichts aus dem Kreis Marienburg enthalten  ist.
.
Mehr kann ich leider nicht zu Ihrer Frage beitragen
 
Grüße aus Berlin  

Viktor Haupt
 
>> Hallo Herr Haupt,
ich suche nach Kaufverträgen zwischen 1890  und 1920 betreffend einen Hof in 
Markushof Kreis Marienburg. Eine Anfrage  beim "Archivum Panstwowe w 
Gdansku", an das ich von Elbing aus verwiesen  wurde, wurde negativ 
beschieden.
Bestehen nach Ihren Kenntnissen Chancen,  in Berlin etwas zu finden ? Die 
Namen von Verkäufer und Käufer sind bekannt,  wenn meine Nachforschungen 
stimmen.

MfG
Martin Adloff  <<





   

Re: [OWP] Familienforschung

Date: 2007/08/08 18:59:34
From: Rodolphe VOGDT <vogdt.rodolphe(a)neuf.fr>

Nabendt Egon
Ich dachte an Personennahmen, und nicht an <ortsnahmen.
Gruss aus dem verregneten Elsass
                                                 Rodolphe
----- Original Message ----- From: "Egon Giese" <egongiese(a)alice-dsl.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 6:11 PM
Subject: Re: [OWP] Familienforschung


Hallo Rodolphe

vielen Dank für den Hinweis, aber nach meinen Informationen lag der Ort
Crampe Bzw. Krampe,
den ich suche, im Kreis Bublitz Köslin Hinterpommern bis 1945,
auf polnisch heißt der Ort jetzt "Krepa Koszalinska"

ansonsten noch viel Erfolg beim Forschen Gruß Egon

----- Original Message ----- From: "Rodolphe VOGDT" <vogdt.rodolphe(a)neuf.fr>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 10:22 AM
Subject: Re: [OWP] Familienforschung


Hallo Egon,
Durch zufall habe ich eure Liste durchstöbert, und auf die Namen: Krampe,
Crampe aufmerksam geworden.Ich Ihnen vielleicht weiterhelfen, denn diese
Nahmen gibt es in Frankreich. Sie können mich über die OWP-Liste
kontaktieren. Rodolphe
----- Original Message ----- From: "Egon Giese" <egongiese(a)alice-dsl.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 9:31 AM
Subject: [OWP] Familienforschung


Hallo Teilnehmer,

Für meine Ahnenforschung suche ich noch Einwohnerlisten aus Orten in
Hinterpommern

besonders interessieren würden mich Namen und Daten der Einwohner aus den
Orten

Kreis Schlochau

Bölzig, Briesnitz, Demmin,

Ebersfelde,

Eickfier, Flötenstein, Flußberg,

Grabau, Lanken, Neuguth,

Groß und Klein Wittfelde

Gut Gramshof   Abb. Baldenburg

Gut Hohenstein Abb. Baldenburg

Penkuhl, Peterswalde, Prechlau,

Schönberg, Schönau,

Schönwalde

Stegers, Stremlau,

Wehnershof, Wiesenberg, Zanderbrück

Kreis Neustettin

Alt Priebkow,  Neu Priebkow

Bischofthum, Briesen

Casimirshof

Drensch, Eschenriege

Groß Born, Groß Küdde

Grumsdorf, Hütten

Kasimirshof

Klein Küdde, Groß Küdde, Lübschenhof,

Linow, Neu und Altgönne

Ravensberg, Soltnitz

Stepen Streitzig,


Kreis Köslin Bublitz

Drawehn, Dubbertech

Geidberg, Goldbeck, Gust

Jatzthum, Krampe, Crampe

Kurow, Ludwigslust, Neudorf

Porst, Schwellin

Ravensbucht, Schönwalde


Kreis Rummelsburg

Falkenhagen

Groß und Klein Volz

Groß und Klein Schwirsen

Klein Karzenburg

Kremerbruch

Reinfeld, Vettrinchen


Ostpreußen

Barten

Bosemb

Drengfurt

Eichmedien

Glubenstein

Gneist

Grunau

Jäglack

Kollkeim

Lötzen

Neuendorf

Queden

Rastenburg

Rhrein

Sensburg

Slabowen


Bütow Bromberg  Westpreußen

Zempelburg                "


Jeitberg Kreis Belgard


viele Grüße  Egon Giese
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Elbing - Letzter Zug

Date: 2007/08/08 19:23:32
From: AHNEN <ahnen(a)gaentzsch.com>

Hallo Heinz,

vielen Dank für die Hinweise, vor allem auch mit dem BA in Bayreuth. Ich
habe noch einige "letzte" Züge abzuklären, Lyck, Braunsberg, Stargard ...
Ich werde einmal mein Glück versuchen!

Die Schilderungen auf Deiner Website haben mich ganz schön ins Grübeln
gebracht und sehr, sehr nachdenklich gemacht! Danke für diese Arbeit!

Beste Grüße
 
Hans (Gaentzsch)
 
***************************
www.gaentzsch.eu
 
***************************


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Heinz Timmreck
Gesendet: Montag, 6. August 2007 14:09
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Elbing - Letzter Zug


Hallo die Herren Gaentzsch und Surkau sowie alle Mitforscherinnen und 
Mitforscher,

mit den letzten Zügen ab Osterode habe ich mich u.a. seit meinem 
Ruhestand im Jahre 2000 befaßt. Siehe hierzu: www.heinz-timmreck.de

Die Recherche ist recht schwierig. Damals herrschte Chaos, die 
Ereignisse überschlugen sich.
Von den noch lebenden Zeitzeugen fehlt vielen heute die Kraft, hierüber 
(schriftlich) zu berichten. Dennoch habe ich einiges zusammentragen 
können. Weitere mir vorliegende Berichte werde ich im Spätherbst in 
meine Dokumentation einbinden können.

In 3 Berichten wird von einem Zusammenstoß vor Elbing berichtet, ohne 
jedoch Details hierzu anzugeben.

In den Fünfziger Jahren ist eine Fragebogenaktion über die Vertreibung 
aus den Gebieten ostwärts der Oder durchgeführt worden. Die Unterlagen 
befinden sich im Bundesarchiv in Bayreuth. Die von mir angeforderten 
Berichte aus den Kreisen Osterode und Mohrungen waren sehr hilfreich. 
Ich rege an, dort einmal nachzufragen.

Schöne Grüße
Heinz (Timmreck)




Re: [OWP] Archivunterlagen Markushof...?

Date: 2007/08/08 19:23:56
From: Ralf Weil <ralf.weil7530(a)t-online.de>

Ich glaube da kann ich helfen.
Die Grundbücher von Markushof liegen im Elbinger Archiv in der Marienburg.
http://baza.archiwa.gov.pl/sezam/iza.eng.php?nrarchiwum=&tytulja=&tytulja2=&indeks=markushof&indeks2=&search2=search

In diesem Fall sogar in einem nahe liegendem Archiv. Das ist nicht selbstverständlich. In der Gegend, in der ich forsche
(Neumark, Fürstenau, Deutschendorf, Kr. Pr.Holland) sind die teilweise noch vorhanden Unterlagen weit verstreut. 
Die Kirchenbücher sind in Allenstein, die Grundbuchakten in Marienburg. 

Viele Grüße
Ralf

Re: [OWP] Elbing

Date: 2007/08/08 19:27:25
From: AHNEN <ahnen(a)gaentzsch.com>

Hallo Herr Surkau,

selbstverständlich warte ich geduldig. Beschäftigen werde ich mich mit den
anderen interessanten Hinweisen der anderen Listenmitglieder. Dank an dieser
Stelle an alle!

Beste Grüße
 
Hans (Gaentzsch)
 
***************************
www.gaentzsch.eu
 
***************************



[OWP] Nationalsozialistische Volkswohlfahrt Insterburg

Date: 2007/08/08 19:35:36
From: Andreas Hamdorf <a.hamdorf(a)t-online.de>

Hallo Listenteilnehmer,
 
meine Großmutter war von 1941 bis 1945 bei der Kreisamtsleitung der
Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt (NSV) in Insterburg tätig. Mich
würde interessieren, ob es ein Archiv gibt, in dem entsprechende
Unterlagen aus der Zeit verwahrt werden.
 
Viele Grüße aus dem Eichsfeld
Andreas (Hamdorf)
 

[OWP] Bitte freundl. um Übersetzung

Date: 2007/08/08 20:27:31
From: Jutta <j.fellmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Schuppmann,

herzlichen Dank für ihren wertvollen Hinweis.

Ich wußte es noch nicht , dass man dort übersetzen lassen kann . Hab auch sofort Antwort bekommen.

Schöne Grüße

Jutta Fellmann


[OWP] Egon Giese, Familienfortschung

Date: 2007/08/08 22:43:23
From: Günther Wudtke <gwudtke(a)web.de>

Hallo Egon, welche Informationen brauchst Du über Crampe/ Krs. Köslin? Meine Großeltern lebten im Nachbardorf Grünhof. ich war vor etlichen Jahren selbst einmal dort. Eine Tante von mir lebt noch, die vielleicht noch informieren könnte. Es gibt auch 2 mir bekannte Ansichtskarten über das Schloss und den Ort selbst.

Gruß

Günther Wudtke
_______________________________________________________________________
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 3 Monate
kostenlos testen. http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220


[OWP] FITKAU & SOKOLOWSKI

Date: 2007/08/09 03:30:36
From: Waltraud Render-Genilkle <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Forscherkollegen und -kolleginnen,

ich habe in meiner Datei wohl keine SOKOLOWSKIs aber FITKAUs.
Unter anderem einen Joannes FITKAU; der am 25.11.1710 in Roggenhausen Anna
SAHM heiratet.

Eine Elisabeth FITKAU oo am 14.11.1745 in Heilsberg (Rehagen) Casimirus WOWOD.

Eine Anna FITKAU oo am 02.10.1749 in Heilsberg (Napratten) Petrus WOYWOD.

Da ich noch nicht direkt  in Heilsberg und auch nicht in Roggenhausen
geforscht habe, weiss ich nicht ob diese beiden Toechter von Joannes FITKAU &
Anna SAHM sind. Bisher hatte ich dies angenommen.
Vielleicht kann mir da jemand "auf die Spruenge" helfen.
Evtl. hat dieser Joannes FITKAU nach dem Tod von Anna SAHM als Witwer Theresia
SOKOLOWSKI geheiratet und es handelt sich um jene Anna FITKAU, die am
10.03.1828 in Katzen geboren wurde, die dann den Petrus WOYWOD heiratet.
Dann sollte allerdings die Heirat FITKAU./.SOKOLOWSKI im KB von Roggenhausen
zu finden sein.

Gruss
Waltraud Render-Genilke



Re: [OWP] Betreff: Hefke Heffke Hafke Haffke - BAUMANN KUHFELD MEIER SPRINGBURG

Date: 2007/08/09 06:33:32
From: PnSWork <PnSWork(a)aol.com>

 
 
In dem FHL Film #729450 (Kirchenbuch der Evangelischen Kirche Plocks, 1808  - 
1817) ist eine Ehe zwischen Maria Kuhfeld und Michael Haefke nicht zu  
finden.  Der Todesfall Michael Haefkes wird 1811 eingetragen (Eintrag  #23 , 55 
Jahre alt) und fünf Jahre später heiratet seine Witwe Johann  Freiheit (1816, Ehe 
#3).
 
Im Film #729451 (Kirchenbuch der Evagelischen Kirche Plocks, 1817-1825 ),  
1818, Ehe #2 werden den alter von Karl Ludwig Haefke (18), seinen Geburtsort  
(Krumbeck), und seine Eltern angegeben (Michael Haefke und Maria Kuhfeld).
 
Im Film #69715 (Kirchenbuch der Evangelischen Kirche Krumbeck, Taufen  
1790-1839), 1800, Geburt #1, wird der Geburt von Karl Ludwig Haefke  angegeben.  Die 
Geburt seiner Schwester Christina Wilhelmine Haefke  erscheint auch in diesem 
Kirchenbuch im Jahr 1798.
 
Demnach, müssen Michael Haefke und Maria Kuhfeld vor 1798 geheiratet  haben.  
Diese Ehe muss auch anderswo als Plock vollzogen wurden  werden.  Leider sind 
die Kirchenbücher von Krumbeck nicht sehr  hilfreich.  Noch habe ich diese 
Ehe dort nicht finden können.
 
Aus den Preussischen Urkunden die sich nun in Warschau befinden habe ich  
eine gefunden die von der Ankunft Michael Hefkes in Plock berichtet.  Dort  sagt 
es dass am 29sten Juni 1803, wird der Kolonist Hennig Michael Haefke 41  
Groschen, 4-1/2 Pfennige als Meilengelder bezahlt.  In dieser  Kolonistenbewegung 
bekamen erwachsene männliche Kolonisten 2 Groschen pro Tag  und pro Meile, 
während erwachsene Frauen 1 Groschen, 6 Pfennige pro Tag  bekamen.  Kinder bekamen 
auch etwas Kleingeld.  Aus dieser Summe ist  also zu verstehen dass Michael 
Haefke mit seiner Frau und mindestens einem Kind  nach Plock gezogen war.
 
Leider muss ich feststellen dass sich ein Fehler im Buch von Martha Müller  
über die Ehe von Michael Haefke befindet.  Ich wäre gerne bereit die  Quellen 
dieser Ehe nachzuprüfen.
 
Ich glaube dass dieses Buch sehr wertvolle Information über die weitere  
Einzelheiten der Mecklenbürger berichtet.  Es hat mir auch in meinen  Recherchen 
geholfen.
 
mfg
 
    -Paul
 
In a message dated 8/7/2007 9:29:56 A.M. Pacific Daylight Time,  
a.meininger(a)freenet.de writes:

WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE
zur Geschichte und Landeskunde  Ost-Mitteleuropas.
Im Auftrage des Johann Gottfried  Herder-Instituts,
herausgegeben von Ernst BAHR Nr. 91, Martha  MÜLLER,
MECKLENBURGER IN OSTEUROPA.
Ein Beitrag zu ihrer Auswanderung  im
16. bis 19. Jahrhundert.
Marburg (Lahn) 1972.

HAEFKE KUHFELD  u. a.
auf Seiten 331-332:

HAEFKE, Michael,
geb. 1756,
getr.  mit Maria KUHFELD 1809 (K. B. Schroettersdorf),
ausgewandert aus  Mecklenburg nach Schroettersdorf 1803,
Ackerwirt.

KUHFELD, Joh.  Friedrich,
getr. mit Maria Sophia SPRINGBURG,
ausgewandert von Giering  1805 nach Schroettersdorf.
Arbeitsmann, in Schroettersdorf Büdner,
gest.  1805, 1. X., 70 Jahre alt.

KUHFELD, Joh. Friedrich, Sohn des  Vorigen,
getr. mit Dorothea Elisabeth BAUMANN aus Neverin,
Tochter des  Arbeitsmanns Joh. Christian BAUMANN
und der Katharina Dorothea, geb.  MEIER,
gest. 1808 [1809?] in Boryszewo. 1809, 16. IV.,
ausgewandert aus  Giering, 1805 nach Schroettersdorf,
Leineweber und  Büdner.

328-329:
Auf den Seiten 328-329 sind Informationen
über  die Auswanderungen nach/bei Plock (Polen)
mit den  Kolonistendörfern
Schroettersdorf jetzt Powsino Biala,
Günthersruhm,  jetzt Dzierza u.
Luisenhuld, jetzt Cieskowo
enthalten.

Da heißt  es u. a. auf S. 328:
"Die Mecklenburger von Narew und Weichsel, von  Königshuld und
Schroettersdorf, blieben nicht alle auf dem Gebiet, auf dem  sie an-
gesetzt wurden und das sie mühsam dem Sumpf und dem Wald  abge-
rungen hatten. Nach Verlust der preußischen Herrschaft 1807  wurden
die Steuerlasten so drückend, daß einige in die Städte, andere  nach
Südrußland und Bessarabien weiter wanderten. Aus dem Gebiet  von
Schroettersdorf sind in Bessarabien namhaft gemacht  worden:
ACKERMANN BIEDERSTÄDT BRAUN BRÜGGERT DALKE
GERLING GIESLER  GRABAU HILDENBRANDT NIEMANN
RIMKE SALO SCHMIDT TIEDE ZAPPEL  ."






************************************** Get a sneak peek of the all-new AOL at 
http://discover.aol.com/memed/aolcom30tour

[OWP] Suche nach Fam. Olbrisch/Barduhn-Bardun und Lorra aus dem Kreis Ortelsburg

Date: 2007/08/09 07:56:41
From: Markmeyer-Czodrowski <Markmeyer-Czodrowski(a)t-online.de>

Guten Morgen zusammen,

kann mir jemand Informationen über folgende Personen geben?

Veronika Bardun/Barduhn aus Rössel geb. vor 1880
verh. mit
Adam Olbrisch aus Liebenberg auch geb. vor 1880
Tochter Martha wurde am 01. März 1891 geboren.

Caroline Lorra geb. vor 1870
verh. mit Josef Czodrowski auch geb. vor 1870
Sohn Johannes wurde am 14. Mai 1887 geboren

Sie sollten alle aus dem Kreis Ortelsburg/Allenstein kommen. Mehr ist mir nicht bekannt.

Danke
Bettina Markmeyer-Czodrowski

Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 16

Date: 2007/08/09 09:09:43
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Hallo Egon Giese

Schon in www.westpreußen.de gesucht?

Sonst habe ich auch ein paar Giese in meiner Linie (Nebenlinien)
Welche Namen hängen dran?

Viel Erfolg wünscht

Ruth c.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Egon Giese
Gesendet: Mittwoch, 8. August 2007 17:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag
16

Hallo Grit,

es ist durchaus möglich daß ein Zusammenhang zwischen Giese und Gieske 
besteht, die Namen konnten um 1700
willkürlich geändert werden, als Auswanderer konnte ich nur 2 Gieske
finden, 
aber ob sie aus der Umgebung stammen ist ungewiß, falls Ihr noch weitere

Namen sucht, bitte nachfragen,

ansonsten noch viel Erfolg beim Forschen von Egon Giese


            Ergebnisse der Suche mit Rangfolge - Hamburger
Passagierlisten, 
1850-1934
            Sie haben nach Gieske gesucht  Suche verfeinern



       Alle Ergebnisse für "Aus- und Einwanderung" Anzeigen   Alle 
Übereinstimmungen Nur 2 Sterne oder mehr Nur 3 Sterne oder mehr Nur 4
Sterne 
oder mehr Nur 5 Sterne  Anzeige von 1-50 | Weiter »


      Treffer- qualität Eintrag anzeigen Name Datum der Abreise
Geschätztes 
Geburtsjahr Geschlecht Ankunftshafen Wohnort Schiff Bild anzeigen

     Eintrag anzeigen
     Fred Gieske Datum Jahr Geschlecht Cuxhaven; Southampton; Cherbourg;
New 
York Ort Schiff
     Eintrag anzeigen
     Hella Gieske Datum Jahr Geschlecht Southampton; Cherbourg; New York
Ort 
Schiff


  F. Giese, pommersche Orgeln (17. Jahrhundert), von der Wende zum 20. 
Jahrhundert, 1 AE


     Giese u.ä. in Neustettin, Kreis Neustettin
            Nachname
           Vorname
           Beruf
           Ortsteil/Straße
           Nr.
           Jahr
           Quelle

            Giese

           Uhrmacher, Gold- u. Silberwarenhandlung


           1913
           leuchs_pommern_1913

            Giese
           Albertine
           Postschaffnerwitwe
           Lindenstraße
           8
           1900
           ab_neustettin_1900

            Giese
           Auguste
           Witwe
           Königstraße
           73
           1928
           ab_neustettin_1928

            Giese
           Benjamin
           Weichensteller
           Bahnhof
           Dienstgebäude
           1900
           ab_neustettin_1900

            Giese
           Berta
           Witwe
           Preußischestraße
           2
           1928
           ab_neustettin_1928

            Giese
           Ernst
           Uhrmacher
           Preußische Straße
           21
           1900
           ab_neustettin_1900

            Giese
           Ferdinand
           Postschaffner
           Lindenstraße
           14
           1896
           ab_neustettin_1896

            Giese
           Johanna
           Witwe
           Reitbahnstraße
           3
           1896
           ab_neustettin_1896

            Giese
           Max
           Eisenbahnschaffner
           Bismarckstraße
           86
           1928
           ab_neustettin_1928

            Giese
           Oskar
           Drogenhandlung - Firma G. Giese
           Preußischestraße
           23
           1896
           ab_neustettin_1896

            Giese
           Paul
           Arbeiter
           Grünstraße
           1
           1928
           ab_neustettin_1928

            Giese
           Wilhelm
           Rektor
           Friedrichstraße
           2
           1928
           ab_neustettin_1928




            Giese u.ä. in Schlochau, Kreis Schlochau
                  Nachname
                 Vorname
                 Beruf
                 Ortsteil/Straße
                 Nr.
                 Jahr
                 Quelle

                  Giese
                 Emil
                 Händler
                 Speicherstraße
                 1
                 1933
                 ab_12städte_1933

                  Giese
                 Gustav
                 Steuerassistent
                 Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße

                 1933
                 ab_12städte_1933

                  Giese
                 Minna
                 Witwe, Besitzerin
                 Baldenburger Straße

                 1933
                 ab_12städte_1933

                  Giese
                 Oskar
                 Landwirt
                 Baldenburger Straße

                 1933
                 ab_12städte_1933







                                      Namen und Daten überwiegend aus 
Hinterpommern



         Nachname             Vorname                       sonstiges 
geb.    verst.    Bemerkungen

            Giese
           465 Einwohner
           in Westpreußen


           siehe im P.C.

            Giese
                          auch im
           Archiv  Bublitz




            Giese
           Albert  freiw.1914
           Wittenfelde / Naugard
           1870

           ,verw, bei Gravelotte

            Giese
           August     Luknitz
           Grenadier 1914-18
           1871

           ,verw, bei Pontarlier

            Giese
           Gerd
           Stadtarchivar
           in
           der
           Bibliothek von Wismar

            Giese   Edith
           verh. Sikora
           aus Damnitz*3.6.
           1926

           Krs.Schlochau z.Z.Voerde

            Giese
           Elfriede  geb.
           Komischke*10.9.
           1923
           aus
           Flötenstein z.Z. Langenfeld

            Giese    Ella
           Katinka Dora

           1872
           1938


            Giese    Erika
           geb. Hoppe
           aus Eisenhammer
           1917
           2003
           in Elmshorn Schl. Holst.

            Giese   Fritz
           aus Blankenburg
           Berlin  °° in Eiche




            Giese   Frantz
           Ehefrau Anna
           geb.  Hass * 3.3.
           1818

           in Sparsee  2 Kinder

            Giese Dorothee
           Luise  °° mit
           Christian Wittenburg


           aus Voßberg / Satzig

            Giese
           Gottlieb
           Voßberg Kr. Satzig


           Büdner um 1860

            Giese
           Johanne Louise Friederike
           Ehefr. von Gottlieb




            Giese
           Johann



           Sparsee

            Giese
           Wilhelm



           Sparsee

            Giese Johann
           Ehefr.Albertine
           geb.Ziesemer * 12.8.
           1846

           in Sparsee 3 Kinder

            Giese
           Auguste



           Sparsee

            Giese
           Caroline



           Sparsee

            Giese
           Emilie



           Sparsee

            Giese Johann
           Ehefr.Caroline
           geb.Ziesemer*13.11.
           1848

           in Sparsee 3 Kinder

            Giese
           Hanna



           Sparsee






Sparsee


GIESE, see also GUSE

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Caroline Friederike Wilhelmine          oo 4.05.1865 
RICHTER Carl Gottfried Heinrich

  Jgfr. in Galowdamm; T.v. Arbeitsmann Johann      Sparsee [mg 5-1865] 
Korbmacher in Anclam [mg 5-1865]

    Friedrich GIESE in Galowdamm [mg 5-1865] 
age at mg: 22; Vaters Consens schriftlich; 1st mg

  age at mg: 24; Vatesr Consens mündlich; 1st mg

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Christian Friedrich Julius                     procl. 1865 
BERNDT Auguste

  Ziegler in Galow [procl. 1865]                               [procl.
1865] 
in Neustettin; T.v. Maurerpolier Carl Gottlieb

  Präsentationsschreiben aus Neustettin; 1st mg 
BERNDT in Neustettin [procl. 1865]

 

                                                      1st mg

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Franz                                                         oo
vor 
1818                             HASS Anna Catharine

  Pächter auf dem Mühlen Acker in Sparsee              [bp 1-1818] 
Anna [bp 2-1818]

    [bp 1-1818]

  Pächter des Mühlenackers [bp 2-1818]

  Pächter [bp 35-1818]

  GISSE [bp 35-1818]



  3    2  1818           Johann Wilhelm                       JANKE
Johann 
Jacob Mühler                                                   2-1818

  8    2  1818 
HASS Ernst Wilhelm in Klingbeck

 

    GROTH Christine Bauerfrau geb. ZASTROW hir in Sparsee

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Friederike Caroline Tugendreich          oo vor 1817 
PRIEB ___

 

    [bp 16-1817]                             Bauer in Eschenriege [bp 
16-1817]

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Henriette                                                  oo vor

1849                             RADTKE ___

 

    [bp 24-1849]                             Brenner aus Galow und Damm
[bp 
24-1849]

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Johann                                                      oo
vor 
1846                             ZIESEMER Caroline

  Frachtfuhrmann in Galow-Damm [bp 17-1846;      [bp 17-1846]

    d 5-1847]

  Arbeitsmann in Schützenhoff [bp 48-1848;

    bp 11-1850; d 11-1851]

  Arbeitsmann aus Galow [c 6-1849; bp 43-1854]

  Hirte in Galow [bp 19-1858]

  Arbeitsmann in Galodamm [d 30-1868]

  + 22.12.1868 [d 30-1868]

      age 66 yrs. 5 mo.; b. 1802

      heirs: Wittwe, ein minorennes und 3 majorenne

        Kinder, darunter der Arbeitsmann Frdr.

        GIESE in Galowdamm



23  12  1835           Johann Friedrich Wilhelm 
[c 6-1849]

                                conf. 4.11.1849 [c 6-1849]

                                b. Deutsch-Crone 23.12.1835; res. Galow

                                procl. 1865 
BUCHHOLZ Wilhelmine Emilie 
[procl. 1865]

                                  Johann Friedrich



12    8  1846           Auguste Emilie Albertine          DITTMER Ludwig

Frachtfuhrmann aus Neustettin                  17-1846

30    8  1846           + 1.03.1847 [d 5-1847]           RADTKE Laurette

Jngf. aus Galow-Damm

                                    age 6 mo. 19 days
LADWIG 
Caroline Jngf. aus Galow-Damm

                                    heirs: Eltern und Geschwister



13  11  1848           Hanna Louise Henriette           [Taufzeuge not 
listed]
48-1848

  3  12  1848           + 1.04.1851 [d 11-1851]

                                    age 2 yrs. 4 mo. 19 days

                                    heirs: Eltern



23    5  1858           Hanne Auguste Caroline           HECK Wilhelm 
Schäferknecht in Galow                                  19-1858

13    6  1858 
SCHÜLKE Hanne geb. ZIESEMER Pächterfrau in Hütten

 

    BUSE Caroline Jungfer Zieglertochter in Brandschaeferei

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Johann Christlieb Wilhelm                   procl. 1863 
ERDMANN Charlotte Caroline

  Arbeitsmann in Galow Ziegelei [procl. 1863]         [procl. 1863] 
in Gr. Dallentin; T.v. Einwohner ERDMANN

  age at mg: 27; Präsentationsschreiben aus Persanzig 
in Gr. Dallentin verstorben [procl. 1863]

  1st mg 
age at mg: 25; 1st mg

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Johann Friedrich                                     procl. 1865 
BUCHHOLZ Wilhelmine Emilie

  Arbeitsmann in Galowdamm [procl. 1865]             [procl. 1865] 
Jgfr. in Hütten; T.v. Büdner Carl BUCHHOLZ

  Präsentationsschreiben aus Persanzig; 1st mg 
in Hütten verstorben [procl. 1865]

  Arbeitsmann in Galowdamm [bp 7-1866] 
1st mg

  Tagelöhner in Galow Damm [bp 50-1867] 
Emilie [bp 50-1867; bp 6-1871]

  Einwohner in Galowdamm [bp 6-1871]

  Friedrich [bp 50-1867; bp 6-1871]

  S.v. Johann GIESE [d 30-1868]



23    1  1866           Hanne Wilhelmine Auguste      HOHENSEE Gottlieb 
Eigenthümer in Hütten                           7-1866

11    2  1866           in Neustettin getauft                PÜGGEL 
Wilhelmine Schulzenfrau geb. SCHÜLKE

 

      in Galowdamm

 

    BUCHHOLZ Wilhelmine Jgfr. in Hütten



30  12  1867           Caroline Auguste Emilie           BUCHHOLZ
Auguste 
Büdnertochter aus Hutten                       50-1867

19    1  1868 
HOLKE Emilie Schneiderfrau verehel. BUCHHOLZ aus Neustettin

 

    SCHÜLKE Friedrich Kutscher in Liepenhof



29    1  1871           Maria Auguste                          PÜGGEL
Carl 
Ortsschulze in Galowdamm                                6-1871

  6    2  1871 
ENGFER Amalie Jungfer in Sparsee

 

    RADDATZ Auguste Jungfer in Galowdamm

________________________________________________________________________
__________________________________________



GIESE, Johann Friedrich                                     oo vor 1841

  Arbeitsmann in Galowdamm [mg 5-1865]              [mg 5-1865]



c.          1841           Caroline Friederike Wilhelmine 
[mg 5-1865]

                                oo Sparsee 4.05.1865
RICHTER 
Carl Gottfried Heinrich                                         [mg
5-1865]

________________________________________________________________________
__________________________________________


                           Sparsee Krs. Neustettin
         Vater                                       Mutter 
Kind
     1818  Geske Joh. Gottlieb Knuth Christine Louise  Joh. Carl
Friedrich 
19-Dez
     1828  Geske Wilhelm Nehring Charlotte  Johann Christian Wilhelm
Julius 
31-Jul
     1829  Geske Wilhelm Nehring Charlotte  Carl Franz Alexander 8-Dez
     1832  Geske Wilhelm Nehring Charlotte  Johann Friedrich August
8-Jan
     1866  Geske Carl Wruk Charlotte  Hanne Louise 10-Aug e
     1866  Giese Johann Friedrich Buchholz Wilhelmine Emilie  Hanne 
Wilhelmine Auguste 23-Jan e
     1867  Giese Friedrich Buchholz Emilie  Caroline Auguste Emilie
30-Dez e
     1871  Giese Friedrich Buchholz Emilie  Maria Auguste 29-Jan e
     1818  Giese Frantz Hass Anna  Johann Wilhelm 3-Feb
     1846  Giese Johann Ziesemer Caroline  Auguste Emilie Albertine
12-Aug e
     1848  Giese Johann Ziesemer Caroline  Hanna Louise Henriette 13-Nov
e
     1858  Giese Johann Ziesemer Caroline  Hanne Auguste Caroline 23-Mai
e


      Giese
     Mathias
     ,aus Gr. Shellin
     1717

     Bauer

      Giese  Erdmann
         Gutsuntertan um 1775

      °° mit Henriette Wodke
     ,aus Elsenau

      ,aus Woltersdorf
     1816

      1811
     1893

      1851
     ,in Pagelkau

      ,in Pagelkau

      Giese
     Fritz     °° Blankenburg



     °° in Berlin Eiche

      Giese
     P.                     Fähnrich

     1859



      Giese
     Gottlieb °° mit

                     Johanne Louise
     ausVoßberg Satzig

      Friederike Giese


     Büdner um 1860

      Giese
     AlbertSoldat 1914-18 fw
     Wittenfelde Naug.
     1870

     ,verwundet bei Gravelotte

      Giese
     August Grenadier 1914
     ,aus Luknitz
     1871

     ,verwundet bei Pontarlier

      Giese
     Ella Katinka Dora

     1872
     1938


      Giese
     Ferdinand
     Neustettin
     1896

     Postschaffner

      Giese
     Albertine
     Neustettin
     1900

     Postschaffnerwitwe

      Giese
     Johanne
     Neustettin
     1896

     Witwe

      Giese
     Oskar     Firma G. Giese
     Neustettin
     1896

     Drogenhandlung

      Giese
     Benjamin
     Neustettin
     1900

     Bahnhof    Weichensteller

      Giese
     Ernst
     Neustettin
     1900

     Uhrmacher

      Giese
                          Uhrmacher
     Neustettin
     1913

     Gold & Silberwarenhdl.

      Giese
     Auguste
     Neustettin
     1928

     Witwe

      Giese
     Berta
     Neustettin
     1928

     Witwe

      Giese
     Max
     Neustettin
     1928

     Eisenbahnschaffner

      Giese
     Paul
     Neustettin
     1928

     Arbeiter

      Giese
     Wilhelm
     Neustettin
     1928

     Rektor

      Giese        Ernst

                      °° mit
     KarlOttoO.Postschaffner

      Mathilde Wilhm.Berndt
     Tarmen Krs.Neust

      aus Barkenbrügge
     1876

      1878
     1945

      1965
     erschossen bei Lauenburg

      in Rottweil

      Giese
     Charlotte
     ,            in Posen *
     1915

     Tochter von E K O

      Giese
     Erika            geb. Hoppe
     ,aus Eisenhammer
     1917
     2003
     ,in Elmshorn

      Giese
     Meta              °° Schnese
     ,aus Neu Battrow
     1919

     ,zuletzt Pattensen

      Giese
     Käthe       °° Kaltenborn
     ,aus Mossin
     1921



      Giese
     Edith               °° Sikora
     ,aus Damnitz
     1926

     ,zuletzt Voerde

      Giese
     Max                           aus
     Kl. Fier-Dobrin
     1931



      Giese
     Emil                  um 1933
     Schlochau


     Händler

      Giese
     Gustav               um 1933
     Schlochau


     Steuerassistent

      Giese
     Minna                um 1933
     Schlochau


     Besitzerin  Ww.

      Giese
     Oskar                um 1933
     Schlochau


     Landwirt

      Giese
     Karl          Obergefreiter
     Schönau
     1916
     1944
     X bei Opotschka

      Giese
     Willi         Obergefreiter
     Schönau
     1923
     1945
     ,verst, im Feldlazarett






----- Original Message ----- 
From: <gl240765(a)tiscali.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 7:44 AM
Subject: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag
16


Hallo, Herr Giese,

die Familie meines Mannes GIESKE kommt aus der Gegend um Neustettin,
Baldenburg, Schlochau. Es gibt nur wenig Daten. Aber könnten wir die
mal abgleichen?

Grit Linster
Berlin
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] GIESE - Kreis Schlochau

Date: 2007/08/09 09:13:45
From: Klaffus03 <Klaffus03(a)aol.com>

Hallo Herr Giese,
 
ich darf nochmal meine "GIESE" vorstellen. Es sind:
 
GIESE, Henriette Dorothea Elisabeth, evangelisch
* 12.08.1844 in Kaldau / Kr. Schlochau
+ 23.05.1927 in Förstenau / Kr. Schlochau
hat gewohnt unter anderem in Pagelkau
 
oo um 1873 vermutlich in Rittersberg / Kr. Schlochau
 
KUCHENBECKER, Karl Friedrich, evangelisch
* 04.05.1835 in Bischofsthum / Kr. Bublitz
+ 01.04.1910 in Förstenau / Kr. Schlochau
 
Die Eltern von GIESE, Henriette Dorothea Elisabeth, waren:
 
GIESE, Erdmann, evangelisch
Bauer in Pagelkau
* 25.12.1816 in Elsenau / Kr. Schlochau
+ xx.01.1893 (W) in Pagelkau / Kr. Schlochau
 
oo um 1840 vermutlich in Elsenau / Kr. Schlochau
 
WODKE, Henriette, evangelisch
1811 in Woltersdorf / Kr. Schlochau
+ xx.03.1851 (W) in Pagelkau / Kr. Schlochau
 
Sollten sich Anhaltspunkte ergeben, wäre ich für eine Rückinfo sehr  dankbar.
 
 
Gruß
 
Manfred Klaffus
Sulzbach-Rosenberg
 



   

[OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 09:31:22
From: Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie) <Klaus.Bader(a)upkbs.ch>

Hallo Liste
weiss jemand etwas über den Verbleib von ev. Kirchenbüchern aus Angerburg um das Jahr 1920 (nicht bei der EZB) oder standesamtlichen Dokumenten. Ebenfalls suche ich ev. Kirchenbücher von Lötzen des Jahres 1944 oder standesamtliche Dokumente (beides nicht in Gizycko vorhanden)?
Ansonsten immer dankbar für Angaben zu RESCHKE und DIECK im Raum Angerburg und Lötzen.
Beste Grüsse
Klaus Bader
 

Re: [OWP] WOYWOD - FITKAU & SOKOLOWSKI

Date: 2007/08/09 09:40:30
From: Anna Fietz <annafietz(a)gmx.de>

Hallo Waltraud,

Hast Du  noch mehr WOYWOD/WOYWOOD, vielleicht auch etwas nördlicher?

Ich habe:
Esther Vietz *  T 7.7.1754 Grubenkampe/Tiegenort + 16.1.1830
 oo Johann WOYWOOD/WOYWOD  -keine weiteren Daten zu ihm -

Viele Grüße
Anna
http://www.ahnenforschung-fietz.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----------------------------------------

Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Waltraud
Render-Genilkle
Gesendet: Donnerstag, 9. August 2007 03:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] FITKAU & SOKOLOWSKI


Hallo Forscherkollegen und -kolleginnen,

ich habe in meiner Datei wohl keine SOKOLOWSKIs aber FITKAUs.
Unter anderem einen Joannes FITKAU; der am 25.11.1710 in Roggenhausen Anna
SAHM heiratet.

Eine Elisabeth FITKAU oo am 14.11.1745 in Heilsberg (Rehagen) Casimirus
WOWOD.

Eine Anna FITKAU oo am 02.10.1749 in Heilsberg (Napratten) Petrus WOYWOD.


Gruss
Waltraud Render-Genilke


_______________________________________________


Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 09:46:33
From: Familie Sawatzki <familie.sawatzki(a)online.de>

Hallo Klaus

Selbiges Problem zeichnet sich bei mir ebenfalls ab.
Ich bin schon zwei mal in Polen gewesen und habe bis jetzt keine
ev. Kirchenbücher für diesen Zeitraum finden können. In den deutschen
Archiven ist scheinbar auch nichts zu finden.
Im Pfarrhaus der Angerburger Kirche hat man mir die Auskunft gegeben,
das alle Dokumente vor 1950 nach Allenstein gegangen sind.
Im Staatsarchiv Allenstein sind aber keine Kirchenbücher gelagert.
Es bleibt nur noch die Möglichkeit, das diese im Diözesearchiv Allenstein
untergebracht sind. Bislang habe ich die Bestände nicht überprüfen können,
da das Archiv keine Onlineverbindung hat und ich auch bis jetzt keine Telefonnummer
finden konnte. Diese Quelle dürfte die einzige und letzte Möglichkeit sein.
Wer in der Liste hat da für uns Kontaktdaten?

Grüße
Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie)" <Klaus.Bader(a)upkbs.ch>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:28 AM
Subject: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Liste
weiss jemand etwas über den Verbleib von ev. Kirchenbüchern aus Angerburg um das Jahr 1920 (nicht bei der EZB) oder standesamtlichen Dokumenten. Ebenfalls suche ich ev. Kirchenbücher von Lötzen des Jahres 1944 oder standesamtliche Dokumente (beides nicht in Gizycko vorhanden)? Ansonsten immer dankbar für Angaben zu RESCHKE und DIECK im Raum Angerburg und Lötzen.
Beste Grüsse
Klaus Bader

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 10:36:35
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Bernd,

soweit ich sehe, sind im Diözesanarchiv Allenstein nur katholische KB vorhanden. Standesamtsunterlagen von Angerburg gibt es bei Geburten nur f.d.Jahre 1874-1926-1930,Heiraten:1874-1895,Sterbe:1874 Allerdings gibt es noch Amtsgerichtsakten v.AG Angerburg v.1796-1944-hier sollen sich auch KB-Duplikate befinden-Konfirmandenlisten
Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Familie Sawatzki" <familie.sawatzki(a)online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:42 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Klaus

Selbiges Problem zeichnet sich bei mir ebenfalls ab.
Ich bin schon zwei mal in Polen gewesen und habe bis jetzt keine
ev. Kirchenbücher für diesen Zeitraum finden können. In den deutschen
Archiven ist scheinbar auch nichts zu finden.
Im Pfarrhaus der Angerburger Kirche hat man mir die Auskunft gegeben,
das alle Dokumente vor 1950 nach Allenstein gegangen sind.
Im Staatsarchiv Allenstein sind aber keine Kirchenbücher gelagert.
Es bleibt nur noch die Möglichkeit, das diese im Diözesearchiv Allenstein
untergebracht sind. Bislang habe ich die Bestände nicht überprüfen können,
da das Archiv keine Onlineverbindung hat und ich auch bis jetzt keine
Telefonnummer
finden konnte. Diese Quelle dürfte die einzige und letzte Möglichkeit sein.
Wer in der Liste hat da für uns Kontaktdaten?

Grüße
Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie)"
<Klaus.Bader(a)upkbs.ch>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:28 AM
Subject: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Liste
weiss jemand etwas über den Verbleib von ev. Kirchenbüchern aus Angerburg um
das Jahr 1920 (nicht bei der EZB) oder standesamtlichen Dokumenten.
Ebenfalls suche ich ev. Kirchenbücher von Lötzen des Jahres 1944 oder
standesamtliche Dokumente (beides nicht in Gizycko vorhanden)?
Ansonsten immer dankbar für Angaben zu RESCHKE und DIECK im Raum Angerburg
und Lötzen.
Beste Grüsse
Klaus Bader

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Ahnenforschung Schönfuß/Gross Nappern!

Date: 2007/08/09 10:37:16
From: Jäkel <jaekel(a)citykom.net>

Hallo liebe Listenteilnehmer!

 

Mein Name ist Barbara Jäkel und ich forsche im Gebiet von Osterode.

Ist zufällig jemand schon mal auf den Namen Schönfuß gestoßen.

Gibt es Tips zu Einwohnerlisten oder Ortsfamilienbücher.

 

Meine Urgroßmutter Wilhelmine Schönfuß ist am 24.12.1875 in Gross Nappern
(Naprom) geboren. 

Sie hat aber schon mit 18 Jahren (ungefähr 1893) in Hagen/Westf. gewohnt.

Nun versuche ich etwas über ihre Eltern heraus zu bekommen.

 

Würde mich riesig über Antworten oder Ratschläge freuen.

Barbara

 

 


[OWP] Grubske

Date: 2007/08/09 10:37:20
From: evelyn schumacher <eschu2150(a)yahoo.de>

Hallo, liebe Mitforscher

ich suche immer noch nach meiner urgroßmutter juliane johanne schmidt, geb. 1862 in grubske,  kreis meseritz, uneheliches kind der dorothea schmidt,
heiratete dann in wanzleben Johann Meyer.
Dorothea Schmidt verstarb in Tirschtiegel.

hat jemand zufällig die Kirchenbücher?
Ich kann auch bei den Mormonen nichts finden.

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.

Schönen Tag
Evelyn





       
---------------------------------
 Alles was der Gesundheit und Entspannung dient.BE A BETTER MEDIZINMANN!

[OWP] Ahnenforschung Schultz, Frischbutter, Eichhorn !

Date: 2007/08/09 10:46:33
From: Jäkel <jaekel(a)citykom.net>

Hallo liebe Listenmitglieder!

 

 

Hat jemand schon etwas über die unten genannten Personen gelesen,

oder kann mir bei der Beschaffung von Informationen helfen.

Würde mich sehr über einen Info Austausch freuen.

Es ist sehr schwierig, da bei mir ein Schul(t)z eine Schultz geheiratet hat
(grübel).

 

Barbara

 

1/31 Schulz, Henriette Florentine evang. * Zeyers Vorderkampen 08.10.1863, +
Wuppertal Barmen
26.01.1935
oo Herrmann Patzschke evang. * Treysa /Hessen (1/30)

8/2 Schul(t)z , Johann (Soldat und Einwohner) evang. * Stuba geschätzt 1810,

oo (zwischen 04.05.1831 und Jahresende) Florentine Elisabeth Fischbutter
evang. (8/3)

8/1 Schul(t)z, Johann evang.* Stuba 04.05.1831, 
oo Zeyer 04.10.1861 Christina Elisabeth Schultz evang.  (9/1)

8/3 Fischbutter, Florentine Elisabeth evang. * geschätzt 1810, 
oo Johann Schul(t)z evang. (8/2)

9/2 Schultz, Samuel evang.* Zeyers  Niederkampen geschätzt 1820, 
oo Florentine Eichhorn  evang. (9/3)

9/1 Schultz, Christina Elisabeth evang. * Zeyers Vorderkampen 19.02.1841, 
oo Zeyer 04.10.1861 Johann Schul(t)z evang. (8/1)

9/3 Eichhorn, Florentine evang. * geschätzt 1820, 
oo Samuel Schultz evang. (9/2)

 


[OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 10:51:25
From: C. M. Marnitz <marnitz(a)T-Online.de>

Liebe Mitforscher!
Es geht um die Staatsbürgerschaft der Bewohner der Stadt Danzig, im speziellen Fall um ein Mitglied des Parlaments. Mein Frage ist: Hat der Freistaat Danzig eine eigene Staatsbürgerschaft gehabt?

Ich danke für die Mühen und verbleibe 
mit freundlichen Grüßen
C. Meinhard Marnitz

Re: [OWP] FITKAU & SOKOLOWSKI

Date: 2007/08/09 11:02:16
From: Regina Berkemeyer <remaber(a)arcor.de>

Hallo Waltraud,

Ich habe mal schnell in meine Heilsberger unterlaben nachgesehen. Leider
fängt mein Materal erst ab 1772 an. Wenn Da da bestimmte daten suchst, kann
ich zwischendurch nachsehen , und Dir die jpeg´s schicken. 
Liebe Grüße
Regina

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Waltraud
Render-Genilkle
Gesendet: Donnerstag, 9. August 2007 03:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] FITKAU & SOKOLOWSKI


Hallo Forscherkollegen und -kolleginnen,

ich habe in meiner Datei wohl keine SOKOLOWSKIs aber FITKAUs. Unter anderem
einen Joannes FITKAU; der am 25.11.1710 in Roggenhausen Anna SAHM heiratet.

Eine Elisabeth FITKAU oo am 14.11.1745 in Heilsberg (Rehagen) Casimirus
WOWOD.

Eine Anna FITKAU oo am 02.10.1749 in Heilsberg (Napratten) Petrus WOYWOD.

Da ich noch nicht direkt  in Heilsberg und auch nicht in Roggenhausen
geforscht habe, weiss ich nicht ob diese beiden Toechter von Joannes FITKAU
& Anna SAHM sind. Bisher hatte ich dies angenommen. Vielleicht kann mir da
jemand "auf die Spruenge" helfen. Evtl. hat dieser Joannes FITKAU nach dem
Tod von Anna SAHM als Witwer Theresia SOKOLOWSKI geheiratet und es handelt
sich um jene Anna FITKAU, die am 10.03.1828 in Katzen geboren wurde, die
dann den Petrus WOYWOD heiratet. Dann sollte allerdings die Heirat
FITKAU./.SOKOLOWSKI im KB von Roggenhausen zu finden sein.

Gruss
Waltraud Render-Genilke


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 11:04:54
From: kdhertell <kdhertell(a)aol.com>

Hallo Herr Marnitz,



ich weiß es auch nicht, aber ich kann nur sagen, ich habe die Pässe meiner Großeltern, also muß es wohl eine danziger "Staatsbürgerschaft" gegeben haben.



Grüße

Kay Hertell




-----Ursprüngliche Mitteilung----- 
Von: C. M. Marnitz <marnitz(a)T-Online.de>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Verschickt: Do., 9. Aug. 2007, 10:42
Thema: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?




Liebe Mitforscher!
s geht um die Staatsbürgerschaft der Bewohner der Stadt Danzig, im speziellen 
all um ein Mitglied des Parlaments. Mein Frage ist: Hat der Freistaat Danzig 
ine eigene Staatsbürgerschaft gehabt?
Ich danke für die Mühen und verbleibe 
it freundlichen Grüßen
. Meinhard Marnitz
______________________________________________
W-Preussen-L mailing list
W-Preussen-L(a)genealogy.net
ttp://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


________________________________________________________________________
Bei AOL gibt's jetzt kostenlos eMail für alle.  Klicken Sie auf AOL.de um heraus zu finden, was es sonst noch kostenlos bei AOL gibt.

[OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 11:19:18
From: Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie) <Klaus.Bader(a)upkbs.ch>

Hallo Alfred
 
danke für Ihre Hinweise. Wo sind die von Dir erwähnten Standesamtsunterlagen und Amtsgerichtsakten v.AG Angerburg zu finden? Hat jemand diese KB Duplikate schon einmal gesehen?

Beste Grüsse

Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 11:35:22
From: Familie Sawatzki <familie.sawatzki(a)online.de>

Hallo Alfred

Was und wo siehst du vom Diözesearchiv?
Welche Quelle liegt dir vor? Lass uns teilhaben!

Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 10:48 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Bernd,

soweit ich sehe, sind im Diözesanarchiv Allenstein nur katholische KB
vorhanden.
Standesamtsunterlagen von Angerburg gibt es bei Geburten nur f.d.Jahre
1874-1926-1930,Heiraten:1874-1895,Sterbe:1874
Allerdings gibt es noch Amtsgerichtsakten v.AG Angerburg v.1796-1944-hier
sollen sich auch KB-Duplikate befinden-Konfirmandenlisten
Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Familie Sawatzki" <familie.sawatzki(a)online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:42 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Klaus

Selbiges Problem zeichnet sich bei mir ebenfalls ab.
Ich bin schon zwei mal in Polen gewesen und habe bis jetzt keine
ev. Kirchenbücher für diesen Zeitraum finden können. In den deutschen
Archiven ist scheinbar auch nichts zu finden.
Im Pfarrhaus der Angerburger Kirche hat man mir die Auskunft gegeben,
das alle Dokumente vor 1950 nach Allenstein gegangen sind.
Im Staatsarchiv Allenstein sind aber keine Kirchenbücher gelagert.
Es bleibt nur noch die Möglichkeit, das diese im Diözesearchiv Allenstein
untergebracht sind. Bislang habe ich die Bestände nicht überprüfen können,
da das Archiv keine Onlineverbindung hat und ich auch bis jetzt keine
Telefonnummer
finden konnte. Diese Quelle dürfte die einzige und letzte Möglichkeit sein.
Wer in der Liste hat da für uns Kontaktdaten?

Grüße
Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie)"
<Klaus.Bader(a)upkbs.ch>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:28 AM
Subject: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Liste
weiss jemand etwas über den Verbleib von ev. Kirchenbüchern aus Angerburg um
das Jahr 1920 (nicht bei der EZB) oder standesamtlichen Dokumenten.
Ebenfalls suche ich ev. Kirchenbücher von Lötzen des Jahres 1944 oder
standesamtliche Dokumente (beides nicht in Gizycko vorhanden)?
Ansonsten immer dankbar für Angaben zu RESCHKE und DIECK im Raum Angerburg
und Lötzen.
Beste Grüsse
Klaus Bader

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Namenserklärung: Mühlelterlein von Rit tersberg

Date: 2007/08/09 12:59:11
From: Andreas Faust <andreas(a)cua-faust.de>

Hallo Listenmitglieder,

ich habe unter meinen Vorfahren einen Gottlob Mühlelterlein von Rittersberg aufindig gemacht. Kann mir jemand etwas zur Herkunft des Namens sagen? Vom Ort her ist er zwar im Sächsischen beheimatet gewesen (um 1760), aber vielleicht hat von Euch irgendjemand einen Hinweis dazu.


Liebe Grüße

Andreas Faust


Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 13:33:07
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Marnitz!

> Es geht um die Staatsbürgerschaft der Bewohner der Stadt Danzig, im speziellen Fall um ein Mitglied des Parlaments. Mein Frage ist: Hat der Freistaat Danzig eine eigene Staatsbürgerschaft gehabt?

Ja: ab 1920.

Es wird von einigen sogar die Rechtsansicht vertreten (so bei Hans Viktor Böttcher: Die Freie Stadt Danzig. Wege und Umwege in die europäische Zukunft. Historischer Rückblick, staats- und völkerrechtliche Fragen. Bonn 1995), dass vom Fortbestehen einer Danziger Staatsbürgerschaft auszugehen sei, auch wenn diese von den Betroffenen nicht mehr effektiv ausgeübt werden könne.


Viele Grüße

Carsten Fecker

Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 14:01:58
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Meinhard Marnitz,

Gebiet und Bevölkerung der späteren Freien Stadt Danzig schieden am
10.01.1920 aus dem Verband des Deutschen Reiches aus. Die Freie Stadt wurde
am 15.11.1920 als souveräner Staat unter dem "Schutz des Völkerbundes" mit
einem eigenen Staatsgebiet errichtet. Die Bewohner hatten seit dem Datum
eine eigene Staatsangehörigkeit, die sich nach dem Danziger Recht richtete.
Deshalb wurden auch  -  wie durch jeden souveränen Staat  -  Pässe
ausgegeben.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: <kdhertell(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 11:04 AM
Subject: Re: [OWP]Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?



Hallo Herr Marnitz,



ich weiß es auch nicht, aber ich kann nur sagen, ich habe die Pässe meiner
Großeltern, also muß es wohl eine danziger "Staatsbürgerschaft" gegeben
haben.



Grüße

Kay Hertell




-----Ursprüngliche Mitteilung----- 
Von: C. M. Marnitz <marnitz(a)T-Online.de>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Verschickt: Do., 9. Aug. 2007, 10:42
Thema: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?




Liebe Mitforscher!
s geht um die Staatsbürgerschaft der Bewohner der Stadt Danzig, im
speziellen
all um ein Mitglied des Parlaments. Mein Frage ist: Hat der Freistaat Danzig
ine eigene Staatsbürgerschaft gehabt?
Ich danke für die Mühen und verbleibe
it freundlichen Grüßen
. Meinhard Marnitz
______________________________________________
W-Preussen-L mailing list
W-Preussen-L(a)genealogy.net
ttp://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


________________________________________________________________________
Bei AOL gibt's jetzt kostenlos eMail für alle.  Klicken Sie auf AOL.de um
heraus zu finden, was es sonst noch kostenlos bei AOL gibt.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Neubürger von Braunsberg (14. Jh. )

Date: 2007/08/09 14:12:56
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Radau!

> mich würde interessieren, ob es noch Aufzeichnungen zu den Neubürgern
>  von Braunsberg (insbesondere) aus dem 14. Jahrhundert gibt. Kennt 
> jemand Abschriften oder weiss jemand, ob die Originale noch existieren 
> und wo man diese einsehen könnte?

Die Originale existieren noch! Das älteste Bürgerbuch für den Zeitraum 1345-1599 befindet sich im Ermländischen Erzdiözesanarchiv in Allenstein unter der Signatur Braniewo Magistrat 6. Im Findbuch steht es als "Amtsbuch" verzeichnet. Die Angaben bis 1435 sind bereits veröffentlicht im Codex Diplomaticus Warmiensis, Bd. 2, S. 303-312 [1344-1359], Bd. 4, S. 1-49 [1360-1424], S. 621-627 [1425-1435].

Das originale Bürgerbuch 1602-1809 ist ebenda verwahrt unter der Signatur Braniewo Magistrat 1. Ich bin dabei, anhand einer kompletten Kopie dies Bürgerbuch zwecks Veröffentlichung zu übertragen, doch bin ich damit noch am Anfang, und ich werde aufgrund zahlreicher anderer Interessen und Tätigkeiten so schnell damit auch nicht vorankommen.

Einzig das Bürgerbuch für den Zeitraum 1810-1852 scheint verschollen zu sein.


Viele Grüße

Carsten Fecker

Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 14:18:38
From: Wolfgang Naujocks <Wolfgang(a)Naujocks.com>

Schoenen guten Nachmittag,

nach dem Krieg waren die gefluechteten / vertriebenen / ausgesiedelten gebuertigen Danziger keine Deutschen, sondern sie waren Deutschen zuerst lediglich "gleichgestellt". Dies hatte vielfache Auswirkungen, u.a. auch auf die Renten. Erst lange Jahre nach Kriegsende konnte durch das "Staatsbuergerschaftsangleichungsgesetz" die deutsche Staatsangehoerigkeit auf Antrag -also nicht automatisch!- erworben werden.

Die Danziger Staatsbuergerschaft hat aber auch heute noch eine praktische Bedeutung bzw. Auswirkung. Soweit ich weiss, koennen auch heute noch Danziger und deren direkte Nachkommen in der ersten Generation ohne grosse Formalien in die USA und Kanada auswandern. Auch die Kinder der Danziger besitzen noch den Vertriebenenstatus und koennen auf Antrag den Bundesvertriebenenausweis erhalten.

Viele Gruesse
Wolfgang Naujocks
www.danzig.de


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 09.08.07 13:33:25
> An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?
> 
> Hallo Herr Marnitz!
> 
> > Es geht um die Staatsbürgerschaft der Bewohner der Stadt Danzig, im speziellen Fall um ein Mitglied des Parlaments. Mein Frage ist: Hat der Freistaat Danzig eine eigene Staatsbürgerschaft gehabt?
> 
> Ja: ab 1920.
> 
> Es wird von einigen sogar die Rechtsansicht vertreten (so bei Hans Viktor Böttcher: Die Freie Stadt Danzig. Wege und Umwege in die europäische Zukunft. Historischer Rückblick, staats- und völkerrechtliche Fragen. Bonn 1995), dass vom Fortbestehen einer Danziger Staatsbürgerschaft auszugehen sei, auch wenn diese von den Betroffenen nicht mehr effektiv ausgeübt werden könne.
> 
> 
> Viele Grüße
> 
> Carsten Fecker


Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 15:29:33
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Bernd,
In der Altpreußischen Geschlechterkunde Br.23 v.1993 wird über Archivalien in Allenstein berichtet, daher meine Kenntnisse. Das muß aber nicht unbedingt letzter Stand sein. Es wird immer mal wieder etwas gefunden. Darüber wird dann auch meist in der APG berichtet.
Mfg Alfred ERdmann
----- Original Message ----- From: "Familie Sawatzki" <familie.sawatzki(a)online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 11:28 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Alfred

Was und wo siehst du vom Diözesearchiv?
Welche Quelle liegt dir vor? Lass uns teilhaben!

Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 10:48 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Bernd,

soweit ich sehe, sind im Diözesanarchiv Allenstein nur katholische KB
vorhanden.
Standesamtsunterlagen von Angerburg gibt es bei Geburten nur f.d.Jahre
1874-1926-1930,Heiraten:1874-1895,Sterbe:1874
Allerdings gibt es noch Amtsgerichtsakten v.AG Angerburg v.1796-1944-hier
sollen sich auch KB-Duplikate befinden-Konfirmandenlisten
Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Familie Sawatzki" <familie.sawatzki(a)online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:42 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Klaus

Selbiges Problem zeichnet sich bei mir ebenfalls ab.
Ich bin schon zwei mal in Polen gewesen und habe bis jetzt keine
ev. Kirchenbücher für diesen Zeitraum finden können. In den deutschen
Archiven ist scheinbar auch nichts zu finden.
Im Pfarrhaus der Angerburger Kirche hat man mir die Auskunft gegeben,
das alle Dokumente vor 1950 nach Allenstein gegangen sind.
Im Staatsarchiv Allenstein sind aber keine Kirchenbücher gelagert.
Es bleibt nur noch die Möglichkeit, das diese im Diözesearchiv Allenstein
untergebracht sind. Bislang habe ich die Bestände nicht überprüfen können,
da das Archiv keine Onlineverbindung hat und ich auch bis jetzt keine
Telefonnummer
finden konnte. Diese Quelle dürfte die einzige und letzte Möglichkeit sein.
Wer in der Liste hat da für uns Kontaktdaten?

Grüße
Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie)"
<Klaus.Bader(a)upkbs.ch>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:28 AM
Subject: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Liste
weiss jemand etwas über den Verbleib von ev. Kirchenbüchern aus Angerburg um
das Jahr 1920 (nicht bei der EZB) oder standesamtlichen Dokumenten.
Ebenfalls suche ich ev. Kirchenbücher von Lötzen des Jahres 1944 oder
standesamtliche Dokumente (beides nicht in Gizycko vorhanden)?
Ansonsten immer dankbar für Angaben zu RESCHKE und DIECK im Raum Angerburg
und Lötzen.
Beste Grüsse
Klaus Bader

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 15:32:27
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Sorry,
das vergaß ich zu erwähnen:
Staatsarchiv Allenstein 1.Abteilung
Fax (48-49) 272051
Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie)" <Klaus.Bader(a)upkbs.ch>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 11:16 AM
Subject: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Alfred

danke für Ihre Hinweise. Wo sind die von Dir erwähnten Standesamtsunterlagen und Amtsgerichtsakten v.AG Angerburg zu finden? Hat jemand diese KB Duplikate schon einmal gesehen?

Beste Grüsse
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Fernleihe: Deutsches Forsthandbuch

Date: 2007/08/09 15:49:18
From: Regina Steffensen <nasrilla2206(a)yahoo.de>

Liebe Listenteilnehmer,
 
ich habe heute versucht, in meiner Bücherei über Fernleihe folgende Bücher
zu bestellen:
 
1) "Deutsches Forsthandbuch 1937" von Eugen Guth
2) "Deutsches Forsthandbuch" von Emil Behm
 
Die Damen in der Bibliothek konnten leider nicht herausfinden, wo diese
Bücher vorhanden und anzufordern sind. Auch ich konnte im Internet nichts
finden. Kann mir jemand helfen ?
 
Vielen Dank im Voraus.
 
Regina (Steffensen)
 
 
 
 



	
		
___________________________________________________________ 
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Hier gelangen Sie zum neuen Yahoo! Mail: http://mail.yahoo.de

Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 16

Date: 2007/08/09 15:50:46
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Ruth,

vielen Dank für den Hinweis, ja Westpreußen habe ich schon durchsucht,
aber ev. hast Du in deiner Sammlung folgende Namen

mein ältester Stammbaum Ur......  ahne
war der Bauer Gottfried Giese * ca. 1747 aus Linow Krs. Neustettin
früher Westpreußen °° mit Maria Hinz
von den Nachkommen angeheiratete Frauen
Euphrosina Goerke
Berta Krüger
Friederike Bansemer
Auguste Kuchenbecker
Erna Zemke

ansonsten noch viel Erfolg beim Forschen viele Grüße Egon



----- Original Message ----- From: "Ruth Coldewey" <ruthcoldewey(a)freenet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:09 AM
Subject: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 16


Hallo Egon Giese

Schon in www.westpreußen.de gesucht?

Sonst habe ich auch ein paar Giese in meiner Linie (Nebenlinien)
Welche Namen hängen dran?

Viel Erfolg wünscht

Ruth c.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Egon Giese
Gesendet: Mittwoch, 8. August 2007 17:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag
16



Re: [OWP] Fernleihe: Deutsches Forsthandbuch

Date: 2007/08/09 16:03:27
From: Andreas Faust <andreas(a)cua-faust.de>

Hallo Regina,

ich hoffe die Tabellen kommen einigermaßen lesbar rüber; ansonsten unter www.gbv.de die Bücher im Verbundkatalog nachschlagen. Hier gibt es auch eine kostenpflichtige Fernleihmöglichkeit per Post.

Gruß
Andreas Faust


Regina Steffensen schrieb:

Liebe Listenteilnehmer,

ich habe heute versucht, in meiner Bücherei über Fernleihe folgende Bücher
zu bestellen:

1) "Deutsches Forsthandbuch 1937" von Eugen Guth
2) "Deutsches Forsthandbuch" von Emil Behm

Die Damen in der Bibliothek konnten leider nicht herausfinden, wo diese
Bücher vorhanden und anzufordern sind. Auch ich konnte im Internet nichts
finden. Kann mir jemand helfen ?

Vielen Dank im Voraus.

Regina (Steffensen)



Titel: Deutsches <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Deutsches> Forsthandbuch <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Forsthandbuch> : Behörden- <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Beho%CC%88rden-> u. <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=u.> Personalnachweis <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Personalnachweis> der Staats- <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Staats-> und Kommunalforstverwaltungen <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Kommunalforstverwaltungen> der deutschen <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=deutschen> Länder <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=La%CC%88nder> sowie <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=sowie> der Staatsforstverwaltungen <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Staatsforstverwaltungen> der Freien <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Freien> Stadt <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Stadt> Danzig <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Danzig> und des Memelgebietes <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Memelgebietes> / hrsg. <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=hrsg.> von <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=von> Emil <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Emil> Behm <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Behm> unter <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=unter> Mitwirkungdes <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Mitwirkungdes> Gebbers <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Gebbers>. - Neudamm : Neumann, 1926

	

	
	




	
		

	
 	



Gatersleben, Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung <Gat 1>


Signatur:  	U-91
Entleihbarkeit:  	bestellbar / Leihen und (Teil-)Kopie


Göttingen, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek u.a. <7>


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	681 Beh
Standort:  	BBF : LS
Entleihbarkeit:  	bestellbar / Fernleihbeschränkungen möglich


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	I, 438 b
Standort:  	BBF
Entleihbarkeit:  	bestellbar / Leihen und (Teil-)Kopie


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	01.3 Beh
Standort: Inst.f.Forstpolitik, Forstgeschichte und Naturschutz <7/512> <http://www.sub.uni-goettingen.de/ebene_1/fuehrer/f-forst.htm#7/512>
Entleihbarkeit:  	bestellbar / nur Kopie


Oldenburg, Landesbibliothek <45>


Signatur:  	73-2797
Entleihbarkeit:  	bestellbar / Leihen und (Teil-)Kopie





Titel: Deutsches <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Deutsches> Forsthandbuch <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Forsthandbuch> : Behörden- <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Beho%CC%88rden-> und Personennachweis <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Personennachweis> der Reichs-, <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Reichs-,> Staats- <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Staats-> und Kommunalforstverwaltungen <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Kommunalforstverwaltungen> des Deutschen <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Deutschen> Reiches, <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Reiches,> der Länder <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=La%CC%88nder> und der Freien <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Freien> Stadt <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Stadt> Danzig, <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Danzig,> sowie <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=sowie> Darstellung <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Darstellung> der Aufgaben <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Aufgaben> und der Gliederung <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Gliederung> des Reichsnährstandes <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Reichsna%CC%88hrstandes> (für <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=fu%CC%88r> die Privatforstwirtschaft <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Privatforstwirtschaft>) / von <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=von> E. Guth <MAT=/NOMAT=T/CLK?IKT=4&TRM=Guth>. - Neudann : Neumann, 1937

	

	
	




	

	
	
Empfehlungen

	

		

	
 	


Göttingen, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek u.a. <7>


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	XV, G 23 a
Standort:  	BBF :K
Entleihbarkeit:  	bestellbar / Leihen und (Teil-)Kopie


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	XV, G 23 b
Standort:  	BBF : DZ
Entleihbarkeit:  	nicht bestellbar


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	Hand
Standort: Inst. f. Forstoekonomie <7/510> <http://www.sub.uni-goettingen.de/ebene_1/fuehrer/f-forst.htm#7/510>
Entleihbarkeit:  	bestellbar / nur Kopie


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	01.3 Gut
Standort: Inst.f.Forstpolitik, Forstgeschichte und Naturschutz <7/512> <http://www.sub.uni-goettingen.de/ebene_1/fuehrer/f-forst.htm#7/512>
Entleihbarkeit:  	bestellbar / nur Kopie


Nachgewiesen in: SUB Göttingen, Bereichsbibliothek Forstwiss. und Waldökologie <7 BBF> <http://%20>
Signatur:  	01.3 Gut
Standort: Inst.f.Forstpolitik, Forstgeschichte und Naturschutz <7/512> <http://www.sub.uni-goettingen.de/ebene_1/fuehrer/f-forst.htm#7/512>
Entleihbarkeit:  	bestellbar / Leihen und (Teil-)Kopie


Schwerin, Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern <33>


Signatur:  	Ff II 2580
Entleihbarkeit:  	bestellbar / Leihen und (Teil-)Kopie





[OWP] Marta Gliszczynska

Date: 2007/08/09 16:40:14
From: Martin.Conitzer(a)t-online.de <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Hello Wojtek,

Please have a look at the site
http://www.glischinski.de/roots/roots.html

Webmaster is Richard Glischinski !


Best regards Pozdrawiam serdecznie

Martin Conitzer



Re: [OWP] Egon Giese, Familienforschung

Date: 2007/08/09 17:02:20
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Günther,

mein Ur.....Großvater Carl Gottlieb Zemke
war Schäfer um 1849 auf Ludwigslust bei Krampe
°° mit Wilhelmine Albertine Plamann

der Sohn war August Eduard Ehrhard Zemke Eigentümer
*1849 in Ludwigslust Krs. Köslin / Bublitz getauft in Schwellin
°° mit Christiane Reinke

der Sohn von August Eduard
August Albert Hermann Zemke * 1877 in Abbau Gust
Krs. Köslin Bublitz verzogen nach Klein Karzenburg
°° mit Amalie Ottilie Ida Tauschke
aus Niederschlesien

falls Du die Namen aus der Umgebung von Krampe entdeckst bitte Bescheid geben
ich selbst bin 1933 in Baldenburg Abbau geboren,
noch niemals in Krampe gewesen, nur in Baldenburg und Umgebung

ansonsten noch viel Erfolg beim Forschen viele Grüße Egon



----- Original Message ----- From: "Günther Wudtke" <gwudtke(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 10:40 PM
Subject: [OWP] Egon Giese, Familienforschung


Hallo Egon, welche Informationen brauchst Du über Crampe/ Krs. Köslin? Meine Großeltern lebten im Nachbardorf Grünhof. ich war vor etlichen Jahren selbst einmal dort. Eine Tante von mir lebt noch, die vielleicht noch informieren könnte. Es gibt auch 2 mir bekannte Ansichtskarten über das Schloss und den Ort selbst.

Gruß

Günther Wudtke
_______________________________________________________________________


Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 17:26:48
From: Eva Tribiahn <Eva.Tribiahn(a)onlinehome.de>

Ich besitze meinen Kinderausweis aus dem Jahr 1938, den brauchte jedes Kind, wenn man mit den Eltern ins Reich fuhr.
 - - -
Text:
Kinderausweis
(nur gültig bis zur Vollendung des vierzehnten Lebensjahres)
für     [2 Zeilen für den Namen frei]
geboren am ....
zu ...
Wohnort......
Staatsangehörigkeit...    [Danzig handschriftlich eingetragen]
...... [Danzig-Schidlitz eingetragen], den .........
[Unterschrift und Stempel des Polizei-Reviers]
Gültig zur Reise innerhalb des Gebiets der Freien Stadt Danzig und nach dem Auslande.
 - - -
Der Ausweis ist aus Wachsleinen und auch heute noch gut lesbar, obgleich er schon einiges mitgemacht hat.
Man hatte also die Staatsangehörigkeit Danzig.

Gruß
Eva Tribiahn

Re: [OWP] KUCHENBECKER Kreis Schlochau

Date: 2007/08/09 17:44:33
From: Hans-Werner Maaß <Maass(a)t-online.de>

Hallo,

bei den Orten Bublitz und dem Namen KUCHENBECKER werde ich immer ganz
hellwach, denn in meiner Liste habe ich:

KUCHENBECKER, Else Meta Amanda
* um 1905?
+ 30.08.1998 - Ritterhude bei Bremen

oo 17.02.1933 - Schmenzin/Pommern

MAAß, Johannes Gustav Friedrich
* 17.02.1905 - Naseband, Landkreis Neustettin, Pommern
+ 13.02.1951 - Ritterhude bei Bremen

Gerne würde ich wissen, ob es eine Verbindung zu KUCHENBECKER, Johann Karl
*08.05.1876 + 05.04.1941 gibt.


Im Raum BUBLITZ suche ich noch Informationen zu
NEUBAUER, Daniel Christian Friedrich
* 09.12.1835 - Bublitz
+ unbekannt

Eltern:
NEUBAUER, Johann Daniel Friedrich
* vor 1835
+ unbekannt

oo

KARL, Charlotte Christina
* vor 1835
+ unbekannt


Sollten sich Anhaltspunkte ergeben, wäre ich für eine Rückinfo sehr
dankbar.


Gruß,
Hans- Werner Maaß



Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 19

Date: 2007/08/09 17:46:56
From: gl240765(a)tiscali.de <gl240765(a)tiscali.de>

Sehr geehrter Herr Giese,

danke für Ihre schnelle Antwort. Von den vielen vorgeschlagenen 
Gieske, Giese, Geske, kann ich tatsächlich niemanden zurordnen. Aber 
"meine" Daten beginnen erst mit dem Großvater Willi Gieske * 11.11.1898 
an unbekanntem Ort und dessen Frau Ida Braun * in Lustigshof. Der 
Großvater hat den Krieg überlebt, dann aber die Familie verlassen und 
diese kam erst Mitte der 50iger aus Polen aus der Gegend um Schlochau. 
Mehr habe ich noch nicht erfahren können.
Aber Danke für den Versuch.
Grit Linster


Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html


Re: [OWP] Egon Giese, Familienforschung

Date: 2007/08/09 17:52:47
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Günther, noch was vergessen,

zu Wudtke besteht auch eine Beziehung,
die Schwester von meinem anderen Großvater
Bertha Auguste Elise Giese * 1868 hat einen
Johann Karl Ferdinand Wudtke * 1862 geheiratet
aus Groß Karzenburg Krs. Rummelsburg

ein Stammbaum von Christian Wudtke mit
169 Personen ist in meiner Urkundensammlung
Gruß Egon


----- Original Message ----- From: "Günther Wudtke" <gwudtke(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 10:40 PM
Subject: [OWP] Egon Giese, Familienforschung



Re: [OWP] KUCHENBECKER Kreis Schlochau

Date: 2007/08/09 18:04:25
From: Klaffus03 <Klaffus03(a)aol.com>

Hallo Hans-Werner,
 
auch ich bin kräftig auf der Suche nach meine Vorfahren  "Kuchenbecker".
 
KUCHENBECKER, Johann Karl 
* 08.05.1876 Lissau / Kr. Schlochau
+ 05.04.1941 Berlin
hatte nur zwei Söhne, deren Familiengeschichte mir bekannt ist. Hier dürfte  
es keine Verbindung geben. 
 
Die beiden Söhne waren: 
 
KUCHENBECKER, Kurt
* 21.03.1905 Charlottenburg / Berlin
+ 21.11.1989 Bedford / Ohio
 
und
 
KUCHENBECKER, Herbert Heinrich Theodor
* 17.07.1912 Charlottenburg / Berlin
+ 19.05.1984 (Sterbeort bekannt, mein Großvater)
 
 
Er hatte aber noch fünf Geschwister:
 
KUCHENBECKER, Theodor
* 24.04.1874 
+ 28.01.1941
 
KUCHENBECKER, Berta
* 1877 (U)
+ 1880 (U)
 
KUCHENBECKER, Emil Eduard Friedrich
* 26.10.1878
+ 27.07.1918 in Frankreich
er soll eine Tochter gehabt haben, die später in Hamburg lebte
 
 
KUCHENBECKER, Wilhelm
* 18.08.1884
+ 11.02.1966 Berlin
er soll mit einer Amanda verheiratet gewesen sein; beide hatten eine  Tochter 
Grete, die später Walter Kappschies heiratete
 
KUCHENBECKER, Emma
* 07.07.1886 Förstenau
+ 14.05.1961
sie soll mit einem Herrn Kriese verheiratet gewesen sein
 
Die Mutter von KUCHENBECKER, Johann Karl war
 
KUCHENBECKER, Dorothea
* 1815 (U) Bischofsthum / Kr. Bublitz
+ xx.05.1898 Rittersberg / Kr. Schlochau
 
Sie war leider unverheiratet, das macht die Suche nach ihren Eltern nicht  
gerade einfacher.
 
 
Gruß
 
Manfred
 




   

[OWP] Literaturhinweis bzgl. SCHEFFLER Beiträg e zur Siedlungs- und Bevölkerungsgeschichte der S tadt Goldingen in Kurland. Würzburg 1940.

Date: 2007/08/09 18:21:03
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Frau Suberg,

folgende Informationen zu SCHEFFLER
sind im Buch enthalten:

S. XIX [Literatur]:
SCHEFFLER, J. [I.?], Beiträge zur Siedlungs- und Bevölkerungsgeschichte
der Stadt Goldingen in Kurland. Würzburg 1940.

S. 263:
[Auf den Seiten 262-263 Informationen über Goldingen. Als Literaturquelle
diente das erw. Buch.]
(Irmtraud SCHEFFLER, geb. POHL, aus Riga, 1940. = Beiträge zur
Siedlungs- und Bevölkerungsgeschichte der Stadt Goldingen in Kurland
bis zum Ausgang der "herzoglichen Zeit [Regierungszeit des
Herzogs Jakob 1642-81]".)

Ansonsten leider keine weitere SCHEFFLER enthalten.
Das oben erw. Buch liegt mir nicht vor.

Gruß
Andreas Meininger

----- Original Message ----- From: "Suberg" <hub.suberg(a)t-online.de>
To: "VFFOW-L" <vffow-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, August 08, 2007 8:49 AM
Subject: Re: [VFFOW-L] [OWP] Betreff: Hefke Heffke Hafke Haffke - BAUMANN KUHFELD MEIER SPRINGBURG




Andreas Meininger schrieb:
Hallo Listenmitglieder,

mir liegt nun nur noch bis zum 22.08.2007 vor:
WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE
zur Geschichte und Landeskunde Ost-Mitteleuropas.
Im Auftrage des Johann Gottfried Herder-Instituts,
herausgegeben von Ernst BAHR Nr. 91, Martha MÜLLER,
MECKLENBURGER IN OSTEUROPA.
Ein Beitrag zu ihrer Auswanderung im
16. bis 19. Jahrhundert.
Marburg (Lahn) 1972.

Im begrenzten Umfang kann ich Daten scannen.
Zuvor sollte aber nach den vorhandenen Namen (wird mit
unvollständigem Textauszug angezeigt) gesucht werden unter
//
http://www.google.de/books?id=Vz4cAAAAMAAJ&dq=Mecklenburger+in+Osteuropa&q=&pgis=1

Dieses Buch durchsuchen ==> hier Name eingeben.

Lieber Herr Meininger,

vielen Dank für das Angebot. Die Suche nach dem Namen SCHEFFLER hat zwei
Hinweise ergeben: Seite xix und 263. Über Scans an meine private
e-mail-Adresse (hub.suberg @t-online.de) würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Barbara Suberg

[OWP] Freistaat Danzig

Date: 2007/08/09 19:19:42
From: Konrad <tonjas(a)online.de>

In einem


 Offener Brief der Danziger Exilregierung

*an die EU-Außenminister*

*anläßlich ihres Treffens auf Schloß Reinhartshausen am 13./14.März 1999*

unterzeichnet von Gerhard von Hacht, Präsident
heißt es unter anderem:

Gemäß dem Versailler Vertrag schied Danzig am 10.Januar 1920 aus dem staatsrechtlichen Verband des Deutschen Reiches aus. Nach der Mantelnote der alliierten und assoziierten Mächte vom 16.Juni 1919 sollte Danzig "die Verfassung einer Freien Stadt erhalten; ihre Einwohner sollen autonom sein, sie sollen nicht unter die Herrschaft Polens kommen und werden keinen Teil des polnischen Staates bilden". Die Danziger Verfassung wurde von der am 16.Mai 1920 gewählten Verfassunggebenden Versammlung beschlossen, und nach verschiedenen Änderungen in der durch Abstimmung angenommenen Form schließlich am 11.Mai 1922 durch den Hohen Kommissar des Völkerbundes genehmigt. Angesichts des durch Polen eröffneten Krieges gegen Rußland, bekannte sich Danzig am 20.August 1920 in einer Deklaration an den Oberkommissar der Alliierten Mächte zur Neutralität. Diese Entscheidung wurde von rund zwei Drittel der Verfassunggebenden Versammlung getragen und fand auch in der Danziger Bevölkerung die vollste Unterstützung. Die förmliche Proklamierung der Freien Stadt Danzig als ein selbständiges Staatswesen durch den Vertreter des Völkerbundes erfolgte am 15.November 1920. Die Stellung Danzigs als unabhängiger Staat und selbständiges Mitglied der Völkergemeinschaft unter dem Schutz des Völkerbundes, beruht auf den Artikeln 100 -- 108 des Versailler Vertrages und den darin vorgesehenen Verträgen zwischen Danzig und Polen. Die Rechte Polens auf dem Staatsgebiet der Freien Stadt Danzig waren ausschließlich wirtschaftlicher Natur und dienten dem freien Zugang Polens zum Meer. Das hierfür in Artikel 104 des Versailler Vertrages vorgesehene Abkommen ( Pariser Konvention ) zwischen Danzig und Polen, wurde am 6.November 1920 in Paris unterzeichnet.


Wer den kompletten Brief haben möchte, soll sich bei mir melden.

Schönen Abend wünscht
Konrad

Re: [OWP] Familienforschung

Date: 2007/08/09 19:40:14
From: Dietrich Klein <klein.kuentrop(a)online.de>


----- Original Message ----- From: "Egon Giese" <egongiese(a)alice-dsl.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 07, 2007 9:31 AM
Subject: [OWP] Familienforschung


Hallo Teilnehmer,

Für meine Ahnenforschung suche ich noch Einwohnerlisten aus Orten in Hinterpommern


besonders interessieren würden mich Namen und Daten der Einwohner aus den Orten



Kreis Schlochau

Bölzig, Briesnitz, Demmin,

Ebersfelde,

Eickfier, Flötenstein, Flußberg,

Grabau, Lanken, Neuguth,

Groß und Klein Wittfelde

Gut Gramshof   Abb. Baldenburg

Gut Hohenstein Abb. Baldenburg

Penkuhl, Peterswalde, Prechlau,

Schönberg, Schönau,

Schönwalde

Stegers, Stremlau,

Wehnershof, Wiesenberg, Zanderbrück



Kreis Neustettin

Alt Priebkow,  Neu Priebkow

Bischofthum, Briesen

Casimirshof

Drensch, Eschenriege

Groß Born, Groß Küdde

Grumsdorf, Hütten

Kasimirshof

Klein Küdde, Groß Küdde, Lübschenhof,

Linow, Neu und Altgönne

Ravensberg, Soltnitz

Stepen Streitzig,



Kreis Köslin Bublitz

Drawehn, Dubbertech

Geidberg, Goldbeck, Gust

Jatzthum, Krampe, Crampe

Kurow, Ludwigslust, Neudorf

Porst, Schwellin

Ravensbucht, Schönwalde



Kreis Rummelsburg

Falkenhagen

Groß und Klein Volz

Groß und Klein Schwirsen

Klein Karzenburg

Kremerbruch

Reinfeld, Vettrinchen



Ostpreußen

Barten

Bosemb

Drengfurt

Eichmedien

Glubenstein

Gneist

Grunau

Jäglack

Kollkeim

Lötzen

Neuendorf

Queden

Rastenburg

Rhrein

Sensburg

Slabowen





Bütow Bromberg  Westpreußen

Zempelburg                "



Jeitberg Kreis Belgard



viele Grüße aus Hamburg

Egon Giese

Hallo Egon,

ich weiß nicht, ob wir uns schon mal ausgetauscht haben, wenn ja, ist es schon eine Weile her. Meine Frau ist eine geborene Giese und von ihrer väterlichen Seite liegt ein Ahnenpass vor,
der sich in den Kreisen Neustettin, Schlochau, Deutsch-Krone  u.U. bewegt.
Vielleicht gibt es Überschneidungen bzw. habt ihr Ahnengemeinschaft und seid miteinander
verwandt :



Großeltern meiner Frau und weitere Ahnenreihe Giese :
1)
Paul Giese *09.05.1908 Kremerbruch + 04.10.1961 Offenbach (hatte noch 8 Geschwister, die an verschiedenen Orten geboren wurden. Der Vater war Postbeamter)
°° 12.05.1934 Schlawe
Liselotte Schroeder *06.12.1909 Lauenburg/P. + 02.07.1974 Ratingen (T.d. Conrad Hermann Eduard S.
u.d. Hilda Lucie Alice Boelcke)

2)
Ernst Karl Otto Giese *04.03.1876 Tarmen + März 1945 bei Lauenburg auf der Flucht erschossen
°° 02.11.1900 Koprieben/StA Priebkow
Mathilde Wilhelmine Auguste Berndt *05.06.1878 Barkenbrügge + 31.05.1965 Rottweil
(T.d. Joh. Friedr. Wilhelm B. u.d. Elisabeth Katritzke)

3)
Johann Friedrich Wilhelm Giese *27.02.1841 Klotzen/Kreis Neustettin + 12.05.1905 Friedrichsfelde
°° 15.10.1864 Coprieben
Charlotte Friederike Amalie Knop *16.05.1840 Hohenhaus + 22.04.1916 Knick
(T.d. Friedrich Wilhelm K. u.d. Henriette Luise Freitag)

4)
Johann Wilhelm Giese *27.01.1814 Klotzen + 09.02.1849 Lucknitz
°°  unbekannt !
Charlotte Stanke * um 1810 wo ?  + 29.04.1874 Priebkow

5)
Johann Gottlieb Giese
°°
Dorothea Sophia Hass(en)

Des weiteren befinden sich in der Ahnenreihe dieser Gieses noch die FN Freitag, Kujath, Meske,Katritzke,Stern und Kluck. Alle waren in Hinterpommern im o.g. Gebiet ansässig.
Bei Interesse kann ich Dir diese Daten ebenfalls zukomnmen lassen.
Kann ich Deine Giese-Vorfahren auch haben ?

MfG
Dietrich Klein





Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 19:57:22
From: KDHertell <KDHertell(a)aol.com>

Hallo Herr Marnitz, Herr Naujocks,
 
Eintrag im Paß: "Staatsangehörigkeit: Freie Stadt Danzig "
Der Paß ist am 16.3.1939 ausgestellt
 
Was hat man denn noch von dem Ausweis ? Mein Vater ist noch 1938 in Danig  
geboren - ich bin also "Halbflüchtlingskind"
 
Grüße
Kay Hertell
 



   

Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/09 21:27:13
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Klaus Bader,
wenn sich nichts anderes ergibt, kann man sich auch an die Heimatkreisgemeinschaften wenden, die meist entsprechende Auskünfte erteilen können:

ANGERBURG**
Kreisvertreter: Kurt-Werner Sadowski. Gst und Archiv: Bärbel Lehmann, Telefon (0 42 61) 80 14, Am Schloßberg 6, 27356 Rotenburg (Wümme), Internet: http://www.kreis-angerburg.de; http://www.angerburg.de **
***_Verweise zu ANGERBURG:_*
http://db.genealogy.net/familienanzeigen/projekte.php?PID=86 Sterbeanzeigen aus der Zeitschrift "Angerburger Heimatbrief"
http://www.angerburg.de/bewohner.htm  Neubürger von 1653 -- 1853
****http://de.wikipedia.org/wiki/Angerburg  *Wikipedia (deutsch)
AUS: famint-Liste *http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

LÖTZEN
Kreisvertreter: Erhard Kawlath, Dorfstraße 48, 24536 Neumünster, Telefon (0 43 21) 52 90 27, Fax *95 95 39; *Internet: http://www.loetzen.de.vu
___Verweise zu LÖTZEN:_
**_http://www.ostpreussen.de/inhalt1/mitglieder/kreisgemeinschaften/loetzen_ostpreussen.htm_ Kreis Lötzen http://kpbc.umk.pl/dlibra/doccontent2?id=21712&dirids=1 <http://kpbc.umk.pl/dlibra/doccontent2?id=21712&dirids=1> Karte Kreis Lötzen -- vergrößern / verschieben / nicht zu kopieren http://de.wikipedia.org/wiki/Lötzen <http://de.wikipedia.org/wiki/L%F6tzen> *Wikipedia (deutsch)*
*AUS: famint-Liste *http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)

Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie) schrieb:
... ev. Kirchenbüchern aus Angerburg ... ev. Kirchenbücher von Lötzen ...

Re: [OWP] Ahnenforschung Schönfuß/Gross Nappern!

Date: 2007/08/09 21:33:23
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Barbara,
wenn sich keine andere Möglichkeit ergibt, kann man sich auch an die Heimatkreisgemeinschaft wenden, die meist entsprechende Auskünfte erteilen können:

OSTERODE
Kreisvertreter: Dieter Gasser, Friedrich-Lamp-Straße 8, 24306 Plön, Telefon (0 45 22) 59 35 80. Gst.: Martin-Luther-Platz 2, 37520 Osterode am Harz, Telefon (0 55 22) 91 98 70 (Sprechstunde: Di. 9 -12, Do. 14 - 17 Uhr). E-Post KGOeV(a)t-online.de <mailto:KGOeV(a)t-online.de>; Internet: http://www.kreis-osterode.de.vu**
___Verweise zu OSTERODE:_
http://db.genealogy.net/familienanzeigen/projekte.php?PID=132 (Osteroder Zeitung - Sterbeanzeigen aus dem Landkreis Osterode)
http://de.wikipedia.org/wiki/Ostr%C3%B3da  *Wikipedia (deutsch)*
http://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Osterode_i._Ostpr. *Wikipedia (deutsch)* http://kpbc.umk.pl/dlibra/doccontent2?id=21105&from=&from=metadatasearch&dirids=1 <http://kpbc.umk.pl/dlibra/doccontent2?id=21105&from=&from=metadatasearch&dirids=1>* *Karte Osterode und Umgebung -- vergrößern / verschieben / nicht zu kopieren <http://pl.wikipedia.org/wiki/Ostr%F3da>http://www.ears.de/osterode-frame.html Ortsverzeichnis des Kreises Osterode http://www.ostpreussen.de/inhalt1/mitglieder/kreisgemeinschaften/osterode_ostpreussen.htm Kreis Osterode
*AUS: famint-Liste *http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)


Jäkel schrieb:
... Gebiet von Osterode ... Namen Schönfuß ... Tips zu Einwohnerlisten oder Ortsfamilienbücher.

Re: [OWP] GIESE - Kreis Schlochau

Date: 2007/08/09 22:33:07
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Manfred,

vielen Dank für die Info. bisher konnte ich noch keine Verbindung zu Deinen Giese feststellen,
meine Vorfahren stammen aus Linow Krs. Neustettin früher Westpreußen,

aber Kuchenbecker aus Bischofthum habe ich reichlich in meinem Stammbaum,
der älteste Vorfahr Kokenbecker (Kuchenbäcker Kuchenbecker)
lebte als Landhufner um 1628 in Bischofthum
um 1800 bestand angeblich die Hälfte der Einwohner
in Bischoftum aus Kuchenbecker

Karl Friedrich Kuchenbecker kommt in meiner Ahnenreihe nicht vor,
es könnte allerdings ein Bruder von meinem Ur Ur Großvater sein,
in meiner Bischofthum Einwohner Liste hatte ich ihn schon aufgelistet

ansonsten noch viel Erfolg beim Forschen viele Grüße Egon Giese





[OWP] Fittkau - Woywood

Date: 2007/08/09 23:02:43
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Hallo Waltraud -


Ich habe im Sommer 2004 in Roggenhausen folgenden Text vom Grabstein
abgeschrieben:

Anton Fittkau * 11.2.1848 + 20.2.1926 und

Theresia Fittkau geb. Woywood * 4.7.1867 + 15.2.1930

Gruß von Irmi
-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

[OWP] Dannenberg oo Pozorski

Date: 2007/08/09 23:35:15
From: Eva Holtkamp <E.Holtkamp(a)gmx.de>

----------------- Weitergeleitete Nachricht -------------------------

----- Original Message ----- From: """Dieter Küppers""" <kueppersdiejo(a)t-online.de>
To: "Comp genD-L" <compgend-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 11:25 PM
Subject: [compgend-L] O.W.Preußen-Ahnen


Hallo Liste
Ich suche nach den Vorfahren des zweiten Großvaters meiner Enkelin.
Bekannt sind nur die Eltern.
1. Hans Johannes Kurt Wilhelm Dannenberg, geb. 10.3.1909 in Labiau,
Ostpreußen und
2. Brunislava (Brunhilde) Pozorski, geb. 9.2.1908 in Schlachta,
Preußisch Stargard, Westpreußen.
Ich weiß, das es etwas für die O.W.Preußenliste ist und bitte jemand,
diese Mail umzuleiten. Sonst habe ich keine Verbindungen in diesem
Forschungsgebiet. Kann ja vielleicht noch kommen.
Mit freundlichen Grüßen Dieter (Küppers)
www.kueppersvennikel.q27.de

___________________________________________________________
Tipps rund um die Mailingliste:
http://compgen.genealogy.net/maillist.htm
Mitgliederdatenbank: https://db.genealogy.net/vereine/CompGen
An-/Abmelden und Zustellung bei Urlaub aussetzen unter
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/CompGenD-L

Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/09 23:43:05
From: Wolfgang Naujocks <Wolfgang(a)Naujocks.com>

Schoenen guten Abend,


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Hallo Herr Marnitz, Herr Naujocks,
> Eintrag im Paß: "Staatsangehörigkeit: Freie Stadt Danzig "
> Der Paß ist am 16.3.1939 ausgestellt
> Was hat man denn noch von dem Ausweis ? Mein Vater ist noch 1938 in Danig  
> geboren - ich bin also "Halbflüchtlingskind"


ja, eine interessante Frage... - was hat man denn noch von so einem Ausweis? Manche haben gar nichts davon, was sich z.B. bei Ebay zeigt, wo Anbieter die Reisepaesse ihrer Grosseltern fuer ein paar Euro verramschen. Gut, Papier ist immer Papier und ein Stempel ist an und fuer sich auch nichts besonderes. 

Aber es gab nun einmal einen Freistaat Danzig, dessen Einwohner teils schon ueber Jahrhunderte in vielen Generationen mit dem Land, mit dem Boden verbunden waren und die dieses Land an der Kueste liebten. Kultur und Geschichte sind zwar nicht untergegangen, teils blieb sie erhalten, teils wird sie fortgeschrieben, teils wirer auch vollkommen umgeschrieben. Was waere, wenn es solche Dokumente wie die Ausweise nicht gaebe? Was waeren die Archive ohne papierne Dokumente? 

Meine Grosseltern und Eltern hatten kein einziges Foto mehr, keine Ausweise, als sie Danzig "verliessen".  Sie sprachen zu uns Kindern auch nicht mehr ueber ihre Heimat. Zu viel hatten sie gesehen, erlitten. Ich wuchs ohne Heimat auf. Aber Danzig war in mir. Vor fuenfzehn Jahren fand ich in Danzig Verwandte meines Vaters von deren Tod alle ueberzeugt gewesen waren. Als ich das erste Mal in Danzig war, im Werder, spuerte ich erstmals was Heimat ist, empfand das als Offenbarung. 

Heute bin ich mit einer polnischen Danzigerin verheiratet, bin mit einem Fuss noch in Deutschland, mit dem anderen jedoch bereits in Danzig. Der Fahrplan fuer meinen endgueltigen Umzug steht bereits fest. 

Aber zurueck zur Frage was man denn noch von so einem Ausweis hat: ICH habe keinen meiner Eltern und Grosseltern. Besaesse ich einen, waere er etwas ganz, ganz besonderes fuer mich. Ein solcher Ausweis zeigt nicht nur Historie auf, er dokumentiert auch ein Stueck Familiengeschichte, und er waere ein absolutes Highlight unter den Familiendokumenten die ich besitze. Ein solcher Ausweis kann auch -wenn man einen Bezug dazu hat- ein Stueck persoenlicher Identitaet sein.

Wer koennte Fragen ob man Halb-/Fluechtlingskind ist besser beantworten als Betroffene? Jeder muss das fuer sich beantworten. Ich wuchs als Fluechtlingskind in einer mitunter sehr unfreundlichen und kalten Umwelt auf. Ich wurde zum Fluechtlingskind gestempelt, als solches noch in der Schule bezeichnet. Heute fuehle ich mich selbstverstaendlich nicht mehr als solches, es liegt ja auch schon Jahrzehnte zurueck. Aber es gehoert zu meiner Geschichte als Fluechtlingskind aufgewachsen zu sein. 

Ein Danziger Ausweis, ob eigener Kinderausweis oder Reisepass, aber auch ein solches Dokument der naechsten Angehoerigen ist immer etwas Besonderes. Es ist Erinnerung, Geschichte.  Und trotzdem: Wenn ich eines der wenigen originalen Familiendokumente die ich besitze in den Haenden halte, ist das nicht nur Papier - ich schlage eine Bruecke zu den alten Besitzern, zu meinen Vorfahren und weiss , dass ich ihnen in diesen Augenblicken nahe bin. 

Viele Gruesse
Wolfgang Naujocks

Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/10 00:32:49
From: Happymaggie2008 <Happymaggie2008(a)aol.com>

Hallo
ich besitze eine Reisepaß aus dem Jahr 1933, in dem steht auf der
Seite 3 unter den handschriftlich eingetragenen Personendaten
eingedruckt "Staatsangehörigkeit: Freie Stadt Danzig".
Auf der Seite 4 ist eingedruckt:
"Geltungsbereichs des Passes.
Gültig zur Reise innerhalb des Gebiets der 
Freien Stadt Danzig und nach dem Auslande."
  - - -
Außerdem habe ich das Arbeitsbuch meiner Mutter von 1938.
Außendeckel:
Oben: Freie Stadt Danzig
Mitte: von Löwen getragenes Wappen
Unten: Arbeitsbuch

Auf der Seite 2 sind die Vorgaben eingedruckt, z.B.
1. Geburtstag
2. Geburtsort
Kreis                            handschriftlich: Danzig
3. Staatsangehörigkeit    handschriftlich: Danzig

usw.
abgestempelt mit einem Stempel mit Druck:
"Landesarbeitsamt der Freien Stadt Danzig"

In dieses Arbeitsbuch wurden alle Beschäftigungsverhältnisse eingetragen, die 
vom
Arbeitgeber zu erfolgen hatten. Das Arbeitsbuch mußte bei Arbeitsaufnahme dem
Arbeitgeber sofort ausgehändigt werden.......

Wer Interesse am kompletten Text hat, melde sich bei mir.

Gruß von Margitta Dauck aus der hamburger Umgebung

   

Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/10 04:15:55
From: Rinio.Carli <Rinio.Carli(a)arcor.de>

die Menschenrechtler in Genf. Sie haben Jurisprudenz und Geschichte studiert.


Am Donnerstag, 9. August 2007 23:42 schrieb Wolfgang Naujocks:
> Schoenen guten Abend,
>
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Hallo Herr Marnitz, Herr Naujocks,
> > Eintrag im Paß: "Staatsangehörigkeit: Freie Stadt Danzig "
> > Der Paß ist am 16.3.1939 ausgestellt
> > Was hat man denn noch von dem Ausweis ? Mein Vater ist noch 1938 in Danig
> > geboren - ich bin also "Halbflüchtlingskind"
>
> ja, eine interessante Frage... - was hat man denn noch von so einem
> Ausweis? Manche haben gar nichts davon, was sich z.B. bei Ebay zeigt, wo
> Anbieter die Reisepaesse ihrer Grosseltern fuer ein paar Euro verramschen.
> Gut, Papier ist immer Papier und ein Stempel ist an und fuer sich auch
> nichts besonderes.
>
> Aber es gab nun einmal einen Freistaat Danzig, dessen Einwohner teils schon
> ueber Jahrhunderte in vielen Generationen mit dem Land, mit dem Boden
> verbunden waren und die dieses Land an der Kueste liebten. Kultur und
> Geschichte sind zwar nicht untergegangen, teils blieb sie erhalten, teils
> wird sie fortgeschrieben, teils wirer auch vollkommen umgeschrieben. Was
> waere, wenn es solche Dokumente wie die Ausweise nicht gaebe? Was waeren
> die Archive ohne papierne Dokumente?
>
> Meine Grosseltern und Eltern hatten kein einziges Foto mehr, keine
> Ausweise, als sie Danzig "verliessen".  Sie sprachen zu uns Kindern auch
> nicht mehr ueber ihre Heimat. Zu viel hatten sie gesehen, erlitten. Ich
> wuchs ohne Heimat auf. Aber Danzig war in mir. Vor fuenfzehn Jahren fand
> ich in Danzig Verwandte meines Vaters von deren Tod alle ueberzeugt gewesen
> waren. Als ich das erste Mal in Danzig war, im Werder, spuerte ich erstmals
> was Heimat ist, empfand das als Offenbarung.
>
> Heute bin ich mit einer polnischen Danzigerin verheiratet, bin mit einem
> Fuss noch in Deutschland, mit dem anderen jedoch bereits in Danzig. Der
> Fahrplan fuer meinen endgueltigen Umzug steht bereits fest.
>
> Aber zurueck zur Frage was man denn noch von so einem Ausweis hat: ICH habe
> keinen meiner Eltern und Grosseltern. Besaesse ich einen, waere er etwas
> ganz, ganz besonderes fuer mich. Ein solcher Ausweis zeigt nicht nur
> Historie auf, er dokumentiert auch ein Stueck Familiengeschichte, und er
> waere ein absolutes Highlight unter den Familiendokumenten die ich besitze.
> Ein solcher Ausweis kann auch -wenn man einen Bezug dazu hat- ein Stueck
> persoenlicher Identitaet sein.
>
> Wer koennte Fragen ob man Halb-/Fluechtlingskind ist besser beantworten als
> Betroffene? Jeder muss das fuer sich beantworten. Ich wuchs als
> Fluechtlingskind in einer mitunter sehr unfreundlichen und kalten Umwelt
> auf. Ich wurde zum Fluechtlingskind gestempelt, als solches noch in der
> Schule bezeichnet. Heute fuehle ich mich selbstverstaendlich nicht mehr als
> solches, es liegt ja auch schon Jahrzehnte zurueck. Aber es gehoert zu
> meiner Geschichte als Fluechtlingskind aufgewachsen zu sein.
>
> Ein Danziger Ausweis, ob eigener Kinderausweis oder Reisepass, aber auch
> ein solches Dokument der naechsten Angehoerigen ist immer etwas Besonderes.
> Es ist Erinnerung, Geschichte.  Und trotzdem: Wenn ich eines der wenigen
> originalen Familiendokumente die ich besitze in den Haenden halte, ist das
> nicht nur Papier - ich schlage eine Bruecke zu den alten Besitzern, zu
> meinen Vorfahren und weiss , dass ich ihnen in diesen Augenblicken nahe
> bin.
>
> Viele Gruesse
> Wolfgang Naujocks
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] KUCHENBECKER Kreis Schlochau

Date: 2007/08/10 07:27:56
From: Egon Giese <egongiese(a)alice-dsl.de>

Hallo Listen-Teilnehmer

weitere Anfragen in Sachen Giese und Kuchenbecker
bitte an meine E Mail Adresse egongiese(a)alice-dsl.de senden
die anstehenden Antworten werden umgehend erledigt,
dazu brauch ich aber Eure Adresse

mit heimatlichen Grüßen Egon Giese



Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/10 11:29:12
From: Peter Conrad <conrad-peter(a)t-online.de>

Hallo, lieber WOLFGANG NAUJOKS,

Dass hast Du gut geschrieben; prima sogar. Da könnte sich mancher
etwas davon abschneiden.

Mit herzlichen Grüssen
vom
alter Peter Conrad

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:     conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-


----- Original Message ----- From: "Wolfgang Naujocks" <Wolfgang(a)Naujocks.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 11:42 PM
Subject: Re: [OWP]Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?


Schoenen guten Abend,


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Hallo Herr Marnitz, Herr Naujocks,
Eintrag im Paß: "Staatsangehörigkeit: Freie Stadt Danzig "
Der Paß ist am 16.3.1939 ausgestellt
Was hat man denn noch von dem Ausweis ? Mein Vater ist noch 1938 in Danig
geboren - ich bin also "Halbflüchtlingskind"


ja, eine interessante Frage... - was hat man denn noch von so einem Ausweis? Manche haben gar nichts davon, was sich z.B. bei Ebay zeigt, wo Anbieter die Reisepaesse ihrer Grosseltern fuer ein paar Euro verramschen. Gut, Papier ist immer Papier und ein Stempel ist an und fuer sich auch nichts besonderes.

Aber es gab nun einmal einen Freistaat Danzig, dessen Einwohner teils schon ueber Jahrhunderte in vielen Generationen mit dem Land, mit dem Boden verbunden waren und die dieses Land an der Kueste liebten. Kultur und Geschichte sind zwar nicht untergegangen, teils blieb sie erhalten, teils wird sie fortgeschrieben, teils wirer auch vollkommen umgeschrieben. Was waere, wenn es solche Dokumente wie die Ausweise nicht gaebe? Was waeren die Archive ohne papierne Dokumente?

Meine Grosseltern und Eltern hatten kein einziges Foto mehr, keine Ausweise, als sie Danzig "verliessen". Sie sprachen zu uns Kindern auch nicht mehr ueber ihre Heimat. Zu viel hatten sie gesehen, erlitten. Ich wuchs ohne Heimat auf. Aber Danzig war in mir. Vor fuenfzehn Jahren fand ich in Danzig Verwandte meines Vaters von deren Tod alle ueberzeugt gewesen waren. Als ich das erste Mal in Danzig war, im Werder, spuerte ich erstmals was Heimat ist, empfand das als Offenbarung.

Heute bin ich mit einer polnischen Danzigerin verheiratet, bin mit einem Fuss noch in Deutschland, mit dem anderen jedoch bereits in Danzig. Der Fahrplan fuer meinen endgueltigen Umzug steht bereits fest.

Aber zurueck zur Frage was man denn noch von so einem Ausweis hat: ICH habe keinen meiner Eltern und Grosseltern. Besaesse ich einen, waere er etwas ganz, ganz besonderes fuer mich. Ein solcher Ausweis zeigt nicht nur Historie auf, er dokumentiert auch ein Stueck Familiengeschichte, und er waere ein absolutes Highlight unter den Familiendokumenten die ich besitze. Ein solcher Ausweis kann auch -wenn man einen Bezug dazu hat- ein Stueck persoenlicher Identitaet sein.

Wer koennte Fragen ob man Halb-/Fluechtlingskind ist besser beantworten als Betroffene? Jeder muss das fuer sich beantworten. Ich wuchs als Fluechtlingskind in einer mitunter sehr unfreundlichen und kalten Umwelt auf. Ich wurde zum Fluechtlingskind gestempelt, als solches noch in der Schule bezeichnet. Heute fuehle ich mich selbstverstaendlich nicht mehr als solches, es liegt ja auch schon Jahrzehnte zurueck. Aber es gehoert zu meiner Geschichte als Fluechtlingskind aufgewachsen zu sein.

Ein Danziger Ausweis, ob eigener Kinderausweis oder Reisepass, aber auch ein solches Dokument der naechsten Angehoerigen ist immer etwas Besonderes. Es ist Erinnerung, Geschichte. Und trotzdem: Wenn ich eines der wenigen originalen Familiendokumente die ich besitze in den Haenden halte, ist das nicht nur Papier - ich schlage eine Bruecke zu den alten Besitzern, zu meinen Vorfahren und weiss , dass ich ihnen in diesen Augenblicken nahe bin.

Viele Gruesse
Wolfgang Naujocks
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Eintrag im Kirchenbuch-Bezeichnung - Mädch en = Dienstmädchen

Date: 2007/08/10 11:37:53
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

 



> 
> Message: 4
> Date: Tue, 7 Aug 2007 13:20:51 +0200
> From: Ulrich Küßner <u.kuessner(a)freenet.de>
> Subject: Re: [OWP] Eintrag im KB  und Taufpate mit 12Jahren?
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <EFEDKJGJOLFCLPKFBHAHKEANCGAA.u.kuessner(a)freenet.de>
> Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

Hallo Ullrich,
danke für den Hinweis. Das könnte eine gute Erklärung sein. Dienstmagd habe ich bisher nicht gelesen. Der Pfarrer schreib entweder im Dienst bei..., Jungfrau oder Frau / Frau des...

Freundliche Grüße 

Werner
> 
> Hallo Werner,
> 
> nach zwei Wochen Abwesenheit lese ich erst heute Deine Anfrage.
> Ich vermute, daß sich hier die Bezeichnung "Mädchen" nicht auf
> das Alter bezieht, sondern im Sinne von "Dienstmädchen" zu
> verstehen ist.
> 
> Mit freundlichem Gruß
> 
> Ulrich



Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


[OWP] Beiträge zur Geschichte der ermländische n Familie HIPPEL von Theodor GERHARDT (3. Teil u. Schluß)

Date: 2007/08/10 11:51:47
From: a . meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Listenmitglieder,

nachfolgend nun der 3. Teil u. Schluß (siehe meine
Mail v. 12.07. u. 07.08.2007) bzgl. der Artikel 
von Theodor GERHARDT (aus Bogen), 
Beiträge zur Geschichte der ermländischen
Familie HIPPEL,
in: "Unsere ermländische Heimat" [UEH], 
Monatsbeilage der Ermländischen Zeitung, 
Braunsberg 1927 Nr. 5, 9, 10;   
Braunsberg 1928 Nr. 9, 11;   
Braunsberg 1929 Nr. 8, 9.


5. Fortsetzung in: UEH 9. Jgg. 1929 Nr. 8 
S. 32.
 
Beitrag zur Geschichte der ermländischen
Familie HIPPEL.
(Fortsetzung aus Nr. 11, 1928.)

F. Nebenlinie REUFERT. 1)

1) Es kommen auch die Schreibweisen 
REIFERT, DREIFERT, DREYFERT vor.

Georg REUFERT, Einwohner in Bornitt, später
in Sonnenfeld und Peitunen, + Peitunen 
zwischen 1671 und 88, und seine Frau 
Elisabeth haben, soweit bekannt,
folgende Kinder gehabt:
Peter (Einwohner in Mehlsack, + nach 1716,
oo I. Mehlsack 21.11.1688 Katharina
* um 1657, + Mehlsack 26.04.1689, die Ww.
d. + Arbeiters Gregor RADIGK - Mehlsack;
oo II. Mehlsack-Langwalde 2) 20.11.1690

2) Nach dem Langwalder Ehebuch hat die 
Trauung am 22.10.1691 stattgefunden.

Elisabeth BARTHEL, + Mehlsack 17.12.1716,
T. d. + Bauern Benedikt B. - Podlechen);
Justine 3)

3) Eine Justine KLEEFELDsche ist am
23.11.1756 in Mehlsack gestorben.

(oo Mehlsack 18.11.1691 Thomas KLEEFELD,
Arbeiter in Mehlsack, + Mehlsack 03.08.1742,
S. d. + Michael K. - Sonnenfeld);
Elisabeth (* Bornitt 18.01.1667, + Sonnenfeld
03.07.1747, oo Mehlsack 31.10.1688 Bauer u. 
Ww. Michael HUHN - Sonnenfeld - vergl. Kap. E:
Nebenlinie HUHN);
Christine (* Sonnenfeld 08.03.1669);
Georg (* Peitunen 14.03.1671, Gärtner in
Peterswalde, + Peterswalde zwischen 1721 u. 30).

G. Nebenlinie GERIGK.

Georg GERIGK, + Woynitt 18.11.1717, S. d.
Bauern Urban G. - Sonnwalde,
oo Mehlsack 14.11.1683 Margarete GEHRMANN -
Woynitt - vergl. Kap. H: Nebenlinie GEHRMANN -
und wird durch diese Heirat Bauer in Woynitt.
Kinder:
Elisabeth (* 19.09.1684, oo Mehlsack 20.09.1711
Simon ROHWETTER, * Heistern 23.10.1681,
+ Heistern 15.06.1750, S. d. Bauern Martin R. -
Heistern und der Katharina geb. ...);
Michael (* 03.09.1686, + Woynitt 18.11.1717,
am selben Tag wie der Vater);
Katharina (* 09.11.1688, + nach 1725,
oo Mehlsack 07.11.1717 Schulz u. Ww. 
Benedikt SCHULTZ - Heinrikau, + Heinrikau
28.09.1731);
Anna (* 09.10.1690, + Sonnenfeld 23.07.1761,
oo Mehlsack 12.01.1721 Bauer Jakob HUHN -
Sonnenfeld - vergl. Kap. E: Nebenlinie HUHN);
Johann (* 25.12.1692, Bauer in Woynitt,
+ in Woynitt 14.04.1751,
oo Mehlsack 19.01.1721 Elisabeth HUHN -
Sonnenfeld - vergl. Kap. E: Nebenlinie HUHN);
Simon (* 16.10.1695 4);

4) Ein Simon GERIGK, + Heistern 12.03.1731,
oo Mehlsack 24.11.1726 Anna, T. d. Bauern
Jakob BRAUN - Heistern.

Margarete (* 02.05.1699);
Christine (* 10.12.1701).

(Schluß folgt.)
Th. GERHARDT.


6. Fortsetzung in: UEH 9. Jgg. 1929 Nr. 9 
S. 36.

Beitrag zur Geschichte der ermländischen
Familie HIPPEL.
(Schluß.)


H. Nebenlinie GE(H)RMANN.

Simon GEHRMANN, Bauer in Woynitt, 
+ Woynitt 1682 oder 83, 
oo I. Mehlsack 10.11.1647 Christine,
* Sonnenfeld? um 1620, + Woynitt ... 1658,
die Ww. d. + Bauern Georg ROWETTER - Woynitt,
die T. d. Kaspar SCHWARK - Sonnenfeld und 
der Margarete? geb. ...;
oo II. Mehlsack 24.11.1658 Anna HEPNER -
Woynitt - vergl. Kap. J: Nebenlinie HEPNER.
Kinder aus erster Ehe:
Matthäus (* 13.09.1648 5); 

5) Ein Matthäus GEHRMANN, Einwohner in
Sugnienen - + vor 1694,
oo Mehlsack 28.10.1681 Anna BRAUN - Sugnienen
* um 1641, + Sugnienen 14.01.1697.

Anna (* 27.01.1651, 
oo I. Mehlsack 27.10.1675 Rotgerber 
Lorenz STOBNITZKI - Mehlsack * um 1650, 
+ Mehlsack 26.07.1693 -, S. d. ...6);

6) Nach 1650 lebt in Mehsack ein Michael 
STOBNITZKI mit seiner Ehefrau Anna.

oo II. Mehlsack 24.02.1699 Matthäus BEREND,
S. d. Bauern Christoph B. - Kleefeld);
Peter (* 13.12.1654, ist höchstwahrscheinlich
jener Baueraltsitzer Peter GEHRMANN, der am
24.05.1724 in Bohrwalde gestorben ist);
aus zweiter Ehe:
Elisabeth (* 27.07.1660, wahrscheinlich jung
gestorben);
Margarete (* 18.03.1662, + Woynitt 26.08.1702,
oo Mehlsack 14.11.1683 Georg GERIGK - Sonnwalde 
- vergl. Kap. G: Nebenlinie GERIGK);
Martin (* 16.08.1664 7);

7) Ein Martin GEHRMANN - Woynitt 
oo Lichtenau 20.06.1700 Dorothea, 
T. d. + Georg BACH - Eschenau.

Katharina (* 03.10.1666, + ...8),

8) Eine Katharina BERENDsche ist am
16.09.1729 in Mehlsack gestorben.

oo Mehlsack 27.11.1691 Johann BERENT, Arbeiter
in Mehlsack, + Mehlsack 15.09.1710, S. d. 
Arbeiters Christoph B. - Mehlsack);
Elisabeth (* 28.08.1668, oo Mehlsack 11.11.1696 
Bürger u. Ww. Johann RUNAU - Mehlsack);
Magdalena (* 10.04.1670, oo Lichtenau 20.01.1701
Kölmer Peter KELLMANN - Komainen,
S. d. Simon K. - Komainen). 


J. Nebenlinie HEPNER.

Peter HEPNER aus Sugnienen, + Woynitt zwischen
1675 und 82, oo I. Mehlsack 07.07.1630
Klara WICHMANN, + Woynitt zwischen 1635 und 37,
T. d. + Bartholomäus W. - Woynitt, und wird 
Bauer in Woynitt;
oo II. Mehlsack 02.08.1637 Barbara KRETSCHMANN,
die T. d. + Tiburtius K.
Kinder aus erster Ehe:
Johann (* 04.05.1631, oo Mehlsack 25.11.1660
Elisabeth SONNENSTUL, T. d. + Johann S.);   
Anna (* 27.07.1633, + Woynitt 22.03.1702,
oo Mehlsack 24.11.1658 Bauer Simon GEHRMANN -
Woynitt - vergl. Kap. H: Nebenlinie GEHRMANN);
Peter (* 01.07.1635, Bauer in Woynitt, + Woynitt
29.01.1717, oo vor 1669 Magdalena, + Woynitt
29.12.1717);
aus zweiter Ehe:
Dorothea (* 31.01.1640);
Gertrud (* 18.03.1642, oo Mehlsack 09.01.1667
Matthäus HOLTZ - Liliental);
Katharina (* 01.06.1646, + Woynitt 12.04.1711,
oo Mehlsack 07.02.1672 den späteren Bauer in
Woynitt Georg KALICK, auch KALKE geschrieben,
aus Millenberg, + Woynitt 22.12.1715).


K. Nebenlinie SPILL.

I. Thomas SPILL, Gärtner in Sonnwalde, + vor
1712 und seine Frau haben, soweit bekannt,
folgende Kinder gehabt:
Simon (+ Sonnwalde nach 1738. - Weiteres
siehe Abschnitt II);
Anna (oo Layß 13.11.1712 den späteren Gärtner
in Sonnwalde Jakob MERTEN, + Sonnwalde zwischen
1735 und 38. - S. d. Einwohners Urban M. - 
Paulen).

II. Simon SP., Bauer in Sonnwalde,
oo Layß 20.11.1712 Gertrud POSCHMANN, + Sonnwalde 
nach 1736, T. d. Bauern Martin P. - Sonnwalde und
der Margarete 9).

9) Margarete * um 1681, + Lichtenau 30.06.1741,
die Ww. des Bauernaltsitzers und Kirchenvaters
Martin POSCHMANN - Sonnwalde, 
oo Lichtenau 09.08.1739 den Witwer und Gärtner-
ausgedinger Peter SCHWENKE - Lichtenau 
* um 1682, + Lichtenau 12.08.1752.

Kinder, soweit bekannt 10):

10) Die Layßer Kirchenbücher erwähnen nur das
Taufdatum des einen Ertmann.

Peter (1734 als Pate erwähnt, Bauer in Sonnwalde,
+ Sonnwalde zwischen 1756 und 63,
oo vor 1743 Katharina, + nach 1756);
Anna (1739 als Patin erwähnt, 
+ zwischen 1767 und 75, 
oo I. Layß 07.02.1745 Gärtner Andreas LEYER - 
Sonnwalde, + Sonnwalde zwischen 1754 und 57,
oo II. Layß 20.11.1757 Johann GERIGK,
S. d. + Bauern Lorenz G. - Sugnienen und der
Elisabeth?);
Katharina (1748 als Patin erwähnt);
Gertrud (* um 1723, + Komainen 30.08.1759,
oo Layß 07.01.1753 Ww. und Bauer 
Matthäus FRIEDRICH - Komainen - Weiteres
siehe unter Kap. L: Nebenlinie FRIEDRICH);
Ertmann (* Sonnwalde 15.04.1730, 
+ Sonnwalde 31.03.1807 - Weiteres
siehe Abschn. III).

III. Ertmann SP., Bauer in Sonnwalde 11),

11) 1769 ist sein Grundstück 3 Hufen groß.
Die Gebäude sind in mittlerem Zustand. Für 
4 Mastochsen, 2 Kühe, 6 Pferde, 2 Zugochsen, 
0 Schafe und 8 Schweine hat er Abgaben zu 
entrichten (Staatsarchiv).

oo Heinrikau-Layß 07.01.1753
Elisabeth FRIEDRICH - Komainen - vergl. 
Kap. L: Nebenlinie FRIEDRICH.
Kinder:
Katharina (* 16.06.1754);
Elisabeth (* 13.11.1756);
Johann (* 20.10.1758, wahrscheinlich jung
gestorben);
Anton (* 29.01.1762);
Anna (* 31.12.1764);
Dorothea (* 31.12.1764,Zwillingsschwester der
Vorherigen, + Sonnwalde 19.10.1852,
oo Layß 26.11.1783 Josef SCHULZ - Borwalde -
vergl. Kap. C: Nebenlinie SCHULZ);
Josef (* 11.05.1767);
Peter (* 16.06.1768);
Barbara (* 28.08.1771);
Johann (* 17.12.1776).


L. Nebenlinie FRIEDRICH.

Matthäus Friedrich 12),

12) Die alte Schreibung des Namens wechselt
zwischen FRÖDRICH, FRIDRICH und FRIEDRICH.

seit 1732 Bauer in Komainen 13),

13) 1769 ist sein Grundstück 4 Hufen groß.
Die Gebäude sind in mittlerem Zustand. Für 
4 Mastochsen, 4 Kühe, 9 Pferde, 2 Zugochsen, 
0 Schafe und 7 Schweine hat er Abgaben zu 
entrichten (Staatsarchiv).

* um 1700, + Komainen 07. oder 09.02.1776
an den Folgen eines Schlaganfalls,
oo I. vor 1728 Elisabeth, * um 1701, mit
einem ihrer Söhne bei einem Brandunglück 
umgekommen Komainen 05.10.1751 - 
T. d. REICHARDT 14);

14) 1728 heißt die Ehefrau des M. F. 
Elisabeth geb. REICHARDT, 1735 und 38
Elisabeth geb. FRIEDRICH.

oo II. Layß 07.01.1753 Gertrud SPILL - Sonnwalde
- vergl. Kap. K: Nebenlinie SPILL.
Kinder, soweit bekannt:
Elisabeth (* Febr. 1728, + Sonnwalde 28.03.1807,
oo Heinrikau-Layß 07.01.1753 Bauer Ertmann SPILL -
Sonnwalde - vergl. Kap. K: Nebenlinie SPILL);
Anna (* 1735, + Komainen nach 1798,
oo Heinrikau 05.02.1776 Josef BRAUN 15) -

15) J. B. übernimmt die Wirtschaft seines
Schwiegervaters in Komainen.

* Perwilten 20.03.1751, + Komainen 1785 oder 1786 -,
S. d. + Christoph B. - Perwilten und der Magdalena
geb. FLIG);
Dorothea (* 1738, ist 1772 noch unverheiratet);
Barbara (* 1738, + 03.01.1749);
Elisabeth 16) (* um 1745, 

16) Wahrscheinlich ein Schreibfehler im
Kirchenbuch, da M. F. bereits eine 
Tochter mit Namen Elisabeth hat.

oo Heinrikau 09.02.1777 Johann HOHMANN, 
* um 1741, S. d. Lorenz H.); 
Junge - Name unbekannt - (* 1750, + 05.10.1751);
Magdalena (* 1750, + 04.04.1754);
Katharina (* 1759, oo Heinrikau 06.11.1781
Anton GERIGK, * Sonnwalde 06.05.1749, S. d. 
+ Bauern Paul G. - Sonnwalde und der Anna geb. ...).

Theodor GERHARDT.


Ende der Übertragung. 
Zeichen, die ich wegen der mangelhaften Vorlage nicht 
genau lesen konnte, habe ich in eckige Klammern [...]
geschrieben.

MfG
Andreas







  

  
 
  
   
 
 


[OWP] Taufbücher von Pobethen

Date: 2007/08/10 11:52:55
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

Hallo Norbert,
 das wäre folgender Film : Taufen 1807-1847 - FHL INTL Film(1814320)
Ich bin gestern beim Jahrgang 1826 angelangt. Zum Teil sind zu den Einträgen vom Pfarrer keine Angaben zu den Taufpaten aufgeschrieben worden. Auch in den Kirchenbuchduplikaten sind Taufpaten nicht erfaßt.
Am Samstag gehe ich noch einmal. Dann hat das Archiv vom 13.08. - 10.09. wegen Ferien geschlossen.

Gruß Werner

> Message: 7
> Date: Tue, 07 Aug 2007 14:07:33 +0200
> From: "Norbert Lalla" <nol-wronnen(a)gmx.net>
> Subject: Re: [OWP] Eintrag im KB  und Taufpate mit 12Jahren?
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <20070807120733.293400(a)gmx.net>
> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
> 
> Aus welchem Jahr sind denn die Taufbücher von Pobethen?
> Norbert


Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +ii

Date: 2007/08/10 12:33:52
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo   und einen leicht verregneten Freitagmittag
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    173/244  todtgeborene Tochter des Einliegers
             Paul STACHURSKI  aus Gr. Matrau
             + 21. Mai 1866
             ---
    173/245  Maria BUCHHOLZ  Einliegerfrau aus Ludwigsthal
             + 23. Mai 1866                  23 Jahre
             Erben: der Ehemann
             ---
    175/     Bernhard BIELECKI  Magdsohn aus Kl. Matrau
             + 21. Dez. 1866                  1 Jahr 8 Mon.
             ---
    177/2    Anna Rosalie unehel. Tochter der Magd
                          Heinriette OLSZEWSKI aus Kniebau
             + 1o. Jan. 1867                  1 Monat
             ---
    177/12   Michael     Sohn des Arb. Peter ORTMANN
                         und Barbara KLEPACKA aus Dirschau
             + 18.Jan. 1867                   3 Mon.
             ---
    178/29   Franziska   Tochter des Nagelschmied Joseph HOMANN
                         und Malwine MIODUNSKA  aus Dirschau
             + 18. Febr. 1867                 3 Jahre
             ---
    179/34   aus Russland   in Dirschau verstorben
             Peter Alexander  unehelicher Sohn der Hauslehrerin
                              Elisabeth MADELEIN
             + 27. Febr. 1867                 14 Tage alt
             Erben: die Mutter in Paris
             ---
    179/42   aus Zeisgendorf   in Dirschau verstorben
             Johann OLSZEWSKI  Arb. 
             Ehemann der Anna CIBOWSKA 
             + 17. März 1867                 23 Jahre 1o Mon.
             Erben: die Frau und 1 Kind Johanna Franziska 8 Tg. alt
             ---
    179/47   Johann Michael KÖNIG  aus Dirschau
             Lehrer an der Stadtschule zu Graudenz
             + 27. März 1867                 34 Jahre 2 Mon.
             Erben: die Mutter und 2 Geschwister
                    1. Ludwig 44 J.,  2. Maria  -
             ---
    18o/58   Johannes    Sohn des Schlossers Gustav HERBIG
                         und Rosalia BORKOWSKA aus Dirschau
             + 19. Apr. 1867                  1 Jahr 1o Mon.
             ---
    18o/58   gebürtig aus Gorczewo/P.Sachsen  in Dirschau verstorb..
             Stephan ROMOWSKI  Arb.
             + 25. Apr. 1867                  46 Jahre
             Erben: unbekannt
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta
    
             

[OWP] Barduhn/Bardun aus Rössel / Fam. Lorra

Date: 2007/08/10 12:35:51
From: Markmeyer-Czodrowski <Markmeyer-Czodrowski(a)t-online.de>

Hallo zusammen,

ich suche Infos über eine Veronika Bardun/Barduhn aus Rössel bei Ortelsburg.
Kann mir jemand etwas über diese Familie sagen?
Sie ist vor 1880 geboren.
Außerdem suche ich eine Familie Lorra. Auch aus der Gegend Ortelsburg/Allenstein.

Einen lieben Gruß

B. Markmeyer-Czodrowski

[OWP] Bohlmann, Roepke, Böhme, Gröschk e, Rosin

Date: 2007/08/10 12:36:59
From: Mokotow <mokotow(a)web.de>

Zu folgenden Namen suche ich alle erhältlichen Daten:

Bohlmann, Friedrich Wilhelm, * Bergbruch Kr. Hohensalza 8. 4. 1837, †
Plonkhöfen Kr. Hohensalza 22.4.1913, oo mit Ernstine Rosin

Bohlmann, Emilie Ottilie, * Groß Glinno 2. 4. 1875, † Bedheim, 1. 11. 1945,
oo Grünkirch, Kreis Hohensalza 4.5.1898 Adolf Roepke

Roepke, Gotthold (Erich), * Grüntal, Kr. Hohensalza 12.7.1907, † Cottbus 5.
9. 1990; oo Cottbus 23.02.1938 mit Charlotte Kalz

Böhme, Anna Marie, * 1781, † Zeckerin, oo mit Johann Walentin

Gröschke, Christian, * Hornow 19 6.1798, † Hornow 31. 12. 1877, oo
11.11.1820 mit Hanna Gröschke

Roepke, Adolf Julius, * Groß Glinno Kr. Hohensalza 22. od. 23.6.1872, †
Sachsendorf, 1.1.1960, oo Grünkirch, Kreis Hohensalza 4.5.1898 mit Emilie
Bohlmann

Roepke, Wilhelm (Grüntal/Grünkirch/Plonkhöven), oo mit Henriette Rakowski

Rosin, Ernstine, * Klein Glinno, Kr. Hohensalza 18. 2. 1841, † Plonkhöfen
13.5.1911, oo mit Friedrich Bohlmann

Beste Grüße
Burkhard Roepke
(Der sich über alle Hinweise freuen würde.)


[OWP] Polnische Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/10 14:00:48
From: peter . bardischewski <peter.bardischewski(a)freenet.de>

   Liebe Listenfreunde,
   wer ist so freundlich und übersetzt mir einen Brief vom Staatsarchiv
   in Allenstein? Den scan schicke ich an die privat-mail.
   Mit freundlichen Grüßen
   Peter (Bardischewski)

[OWP] gerichtlich hecirt

Date: 2007/08/10 14:36:55
From: Anita Weißpflog <stammbaum.anita(a)freenet.de>

Hallo liebe Listis, ich habe bei einer Todesursache "gerichtlich hecirt" stehen. Beim googeln habe ich aber nichts gefunden. Soll es bedeuten, dass er zum Tode verurteilt war und hingerichtet wurde, da war er aber schon 61 Jahre alt.
Auf Eure Antworten wartet gespannt
aus Dresden

Anita, die 
immer auf der Suche nach 
Beiersdorf, Boecker, Brünning, Burse, 
Dahms, Ernst,  Garbe, Goderott, Kahl, 
Kempfer, Kodzorreck,  Kolbe, Krüger, 
Laehn, Langmann, Lemke, Lossow, 
Massow, Meissner, Oumard, 
Pallasky(i,e), Panzenhagen,
Potzern, Sandmann, Schmidt, 
Schneider, Schulz,  Zado, Zierd ist.
Bitte alle melden, die etwas haben!

Re: [OWP] gerichtlich hecirt

Date: 2007/08/10 14:47:52
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Anita!

das "h" ist kein "h" sondern ein "S" und heisst: "Gerichtlich seziert".
Es laesst darauf schliessen, das es eine unklare Todesursache gab....<oder er irgendwo tot aufgefunden wurde>

Ernst


Am 10.08.2007 um 14:36 schrieb Anita Weißpflog:

Hallo liebe Listis, ich habe bei einer Todesursache "gerichtlich hecirt" stehen. Beim googeln habe ich aber nichts gefunden. Soll es bedeuten, dass er zum Tode verurteilt war und hingerichtet wurde, da war er aber schon 61 Jahre alt.
Auf Eure Antworten wartet gespannt
aus Dresden


Re: [OWP] Polnische Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/10 15:09:35
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Peter Bardischewski schrieb:

  Liebe Listenfreunde,
 wer ist so freundlich und übersetzt mir einen Brief vom Staatsarchiv
  in Allenstein? Den scan schicke ich an die privat-mail.


Hallo Peter.

Ich wiederhole hier nochmals, was in den letzten Wochen schon mehrfach
per Hinweis wiederholt worden ist, aber einige wohl nicht mitbekommen haben:

Übersetzungen polnischer Schreiben kann man über folgende Adresse bekommen:

http://wiki.genealogy.net/wiki/Transserv

Viel Erfolg.

*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://www.schuckmann-schuppmann-de

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 100 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Barduhn/Bardun aus Rössel / Fam. Lorra

Date: 2007/08/10 15:31:50
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

B. Markmeyer-Czodrowski schrieb:

ich suche Infos über eine Veronika Bardun/Barduhn aus Rössel bei Ortelsburg.
Kann mir jemand etwas über diese Familie sagen?
Sie ist vor 1880 geboren.
Außerdem suche ich eine Familie Lorra. Auch aus der Gegend Ortelsburg/Allenstein.


Hallo B. Markmeyer-Czodrowski.

Vielleicht schon bekannt?
Im IGI-Index befindet sich folgende Person:

Johann Lorra, * 1864 in Allenstein, oo 20.10.1896 Catharina Bartkowski in Groß Bertung/Allenstein.

*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://www.schuckmann-schuppmann-de

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 100 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



[OWP] Kartei Quassowski, Bände G - N - P - S - T

Date: 2007/08/10 15:55:04
From: Waltraud Pallasch <Kurt.Pallasch(a)t-online.de>

Hallo Listenmitglieder,

arbeitet jemand im Moment mit einem dieser Bände?
Dann wäre ich sehr dankbar über Mitteilungen zum
Namen PALLASCH, wenn es nicht zuviel zum
Abschreiben ist:

Band G, Seite 266, 311. 

Band N, Seite 49. 

Band P, Seite 26. 
 
Band S, Seite 121, 1055. 

Band T, Seite 227. 
 
Viele Grüße
Waltraud (Pallasch)


Re: [OWP] gerichtlich hecirt

Date: 2007/08/10 16:04:35
From: goertz <goertz(a)FoxValley.net>

"Gerichtlich seziert" deutet auf eine gerichtlich angeordnete Obduktion hin.


Quoting Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>:

Anita!

das "h" ist kein "h" sondern ein "S" und heisst: "Gerichtlich seziert".
Es laesst darauf schliessen, das es eine unklare Todesursache
gab....<oder er irgendwo tot aufgefunden wurde>

Ernst


Am 10.08.2007 um 14:36 schrieb Anita Weißpflog:

Hallo liebe Listis, ich habe bei einer Todesursache "gerichtlich
hecirt" stehen. Beim googeln habe ich aber nichts gefunden. Soll es
bedeuten, dass er zum Tode verurteilt war und hingerichtet wurde,
da war er aber schon 61 Jahre alt.
Auf Eure Antworten wartet gespannt
aus Dresden

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?

Date: 2007/08/10 16:26:41
From: Dipl.-Ing. C. M. Marnitz <marnitz(a)T-Online.de>

Liebe Mitforscher!

Ich danke für die vielen Antworten zu meiner Frage, die mich bei der Erstellung einer Biographie schon weiter gebracht hat. Es geht um einen Deutsch-Balten, der nach 1920 im Reich nahe Stettin Abitur gemacht hatte, 1922 in Danzig sein Studium aufnahm und nach Unterbrechungen 1928 erfolgreich beendete. Danach ist er dann Assistent an der Uni gewesen, hat promoviert, und war Mitglied des Danziger Parlament. Nach seiner Assistentenzeit ist er 1933 ins Reich übergesiedelt. Eine Anerkennung als Flüchtling konnte er folglich nie haben, leider wurde die Danziger Zeit auch nicht von der BfA anerkannt. 

Also nochmals vielen Dank!

Gruß
C. Meinhard Marnitz



[OWP] Gerichtlich becirst

Date: 2007/08/10 17:34:18
From: Victor Mueller <vic.mueller(a)gmail.com>

Hallo liebe Forscherfreunde:

"becircen" heisst genaugenommen, jemanden "umgarnen".

Lest bei Wikipedia - Eingabe bei Google mit den Woertern "Circe"  oder
"Kirke" da steht alles drin, besonders ganz unten ist die exakte Erklaerung.
Dass es sowas "Gerichtlich"  gab ist mir aber auch Neu !
Besten Gruss

Victor Mueller

[OWP] Pallasch in den Quassowskibänden

Date: 2007/08/10 18:10:22
From: Marianne.Lechtenboehmer(a)t-online.de <Marianne.Lechtenboehmer(a)t-online.de>

   Hallo Waltraud,

   mit 2 Einträgen kann ich weiterhelfen.

   1) Band S Seite 1055

   Szarmo

   S. und Jan Pallasch, vom Freidorf Okrongeln 1735 Grenzstreit geg. Gut
   Bialla ( St.Av.Kbg.E.M.92g)

   2) Band T Seite227

   Pauline Trzeciak, *Langenbrück,Kr.Sensburg, 24.1.1836, get.
   Sehesten,+Moythienen 28.10.1903;

   ooAweyden 17.4.1856 Karl Wilhelm Pallasch (Apr.Gb.1964 Fam.Archiv 14
   S.236).

[OWP] Deutsches Pferdemuseum

Date: 2007/08/10 19:27:23
From: Martin.Conitzer(a)t-online.de <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Liebe Mitforschende,

das Deutsche Pferdemuseum in Verden an der Aller hat eine Bibliothek, in
der es nicht nur Literatur über Trakehnen gibt, sondern auch ...  
siehe: http://www.dpm-verden.de

Schöne Grüße!
Martin Conitzer, Wachtberg




Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?W olfgang Naujocks

Date: 2007/08/10 20:30:19
From: Happymaggie2008 <Happymaggie2008(a)aol.com>

Message: 2
Date: Thu, 09 Aug 2007 23:42:58 +0200
From: Wolfgang Naujocks <Wolfgang(a)Naujocks.com>
Subject: Re: [OWP] Freistaat Danzig - Staatsbürgerschaft ?
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <559313214(a)web.de>
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-15

Schoenen guten Abend,

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Hallo Herr Marnitz, Herr Naujocks,
> Eintrag im Paß: "Staatsangehörigkeit: Freie Stadt Danzig "
> Der Paß ist am 16.3.1939 ausgestellt
> Was hat man denn noch von dem Ausweis ? Mein Vater ist noch 1938 in Danig  
> geboren - ich bin also "Halbflüchtlingskind"

ja, eine interessante Frage... - was hat man denn noch von so einem Ausweis? 
Manche haben gar nichts davon, was sich z.B. bei Ebay zeigt, wo Anbieter die 
Reisepaesse ihrer Grosseltern fuer ein paar Euro verramschen. Gut, Papier ist 
immer Papier und ein Stempel ist an und fuer sich auch nichts besonderes. 

Lieber Wolfgang Naujocks,
mir hat ihre Beschreibung sehr gefallen und ich habe mich an meine Gefühle 
erinnert, als ich vor 2 Jahren das erste Mal in Danzig
an der Mottlau stand und das Krantor im Original sah. Ganz schnell lernte ich 
mich räumlich zu orientieren und fühlte mich zuhause,
obwohl ich vorher nie dort war. Ich kannte es nur aus meiner eigenen 
Danzigarbeit aus der Schulzeit.
Meine Mutter ist 1914 in Heubude geboren und im März 1945 mit ihrer Familie 
über Land und Ostsee nach Dänemark geflüchtet. Sie
hat alles mitgenommen! Daher bin ich im Besitz solcher für mich wertvollen 
Papiere, wie ihre Schulzeugnisse, Briefe, die sie an ihren
Mann in Stalingrad schrieb und die er ihr im Urlaub wiederbrachte. Fotos aus 
der Vorkriegszeit usw usw. 
Ich empfinde diese Dinge als Schätze! Sie verbinden mich mit einer 
Zeitgeschichte, die ich (1948 in Hamburg geboren) gar nicht kennen
kann. Ein Tagebuch meines Großvaters, in das er alle Geburtstage und 
Ereignisse und auch die Flucht eintrug ist mir mehr wert, als
ein dicker Geschichtsband, warum? Weil diese Dinge so zauberhaft subjektiv 
aber dennoch authentisch sind. Und das Gefühl, daß diese
Dinge bereits zu einer Zeit und einem Ort existierten, die mir fremd waren 
zeigen mir auch, wie vergänglich unser Leben ist. Mein Großvater
ist seit 1951 tot, aber sein Tagebuch hat überlebt. 
Deshalb habe ich meine Seniorenverwandschaft animiert, ihre Geschichten 
aufzuschreiben, für mich und alle geborenen und ungeborenen
Enkelkinder. Auch sie - davon bin ich überzeugt, werden eines Tages staunen, 
was Oma, Onkel oder Urgroßeltern alles erlebten.
Warum sollen wir "nur" über andere, fremde Schicksale staunen, wenn die 
eigene Familie so viel zu berichten weiß. Und eines weiß ich 
auch: Als ich jung war und die "Alten" von früher sprachen, interessierte es 
mich nicht besonders. Später, als ich dafür empfänglich war,
waren einige Personen nicht mehr da.
O.K. wir wissen aber auch, daß gelegentlich und Jahre später die Erkenntnis 
wächst, hätte ich damals doch ....
Meine Familienangehörigen wissen von mir, ich forsche und behüte und sammle 
und bei Fragen melden sie sich bei mir.
Mit meiner Suche nach Vorfahren in Danzig und Umgebung komme ich später.
An alle Listenteilnehmer richte ich
ein Dankeschön für das gemeinsam geteilte Interesse und die Unterstützung 
dabei.
Liebe Grüße von Margitta aus Norddeutschland
   

[OWP] KB Wolfsdorf

Date: 2007/08/10 21:02:47
From: Ko Meerwaldt <jaheme46(a)hotmail.com>

Hallo Mitforscher,
Bei http:// de.groups.yahoo.com/group/famint/files habe ich eine erweiterte Kartei vom KB Wolfsdorf (bei Guttstadt) gesetzt.
Mann muss sich für die Famint gruppe anmelden aber das geht ganz leicht.
Es sind ins gessammt jetzt über 5000 Taufen. 1750-1825 vollständig.
Hoffentlich find wieder jemand etwas.
Ich habe jpegs von alle Seiten.
Viel Erfolg,
Ko Meerwaldt
_________________________________________________________________
Maak Live.nl je eigen persoonlijk startpagina met nieuws en feeds die JIJ belangrijk vindt!
http://www.live.com/getstarted.aspx

[OWP] Verwandte in Skandinavien

Date: 2007/08/10 22:59:46
From: Martin.Conitzer(a)t-online.de <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Liebe Listenleser,

manche unserer Vorfahren sind über mehrere Generationen an ein- und
demselben Ort nachweisbar. 

Andere Angehörige unserer Familien sind damals ausgewandert, nicht nur
in die Vereinigten Staaten.


Der Karlsruher virtuelle (Buch-) Katalog
http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html  bietet auch die Möglichkeit,
in skandinavischen Bibliotheken zu recherchieren.


Viel Erfolg wünscht
Martin Conitzer
 



[OWP] Ostpreussentreffen in Florida 2007

Date: 2007/08/11 07:51:50
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

ÜBERNAHME + WEITERLEITUNG aus http://de.groups.yahoo.com/group/ow-preussen/

Ostpreussentreffen in Florida 10. November 2007

Liebe Landsleute,

es ist wieder so weit. Wir können uns auf unser 8. Heimattreffen am 10. November 2007 in St. Petersburg, Florida freuen.

Elfriede und Gustel Kirschbaum haben keine Mühe gescheut und alles organisiert. Dafür verdienen sie unseren ganz besonderen Dank.

Ort des Treffens:
German American Society,
8089 66th Street North,
Pinellas Park, Florida 33781
Telefon: 727-541-6782

Saaleröffnung um 11 Uhr
Für Mittagessen und Getränke sorgen Elfriede und Gustel Kirschbaum und ihre fleissigen Heinzelmännchen.

Preis pro Person für Essen und Saalgebühr: $10.00
Kuchen zum Kaffee und gute Laune dürfen mitgebracht werden.

Bitte Anmeldungen bis spätestens 20. Oktober durchgeben.

Auf Ihr zahlreiches Kommen freuen sich die Organisatoren und alle Landsleute.

Manya DeLony
617-117 Red Oak Circle
Altamonte Springs, FL 32701
Tel: 407-331-8406
Email: mmkdelony(a)embarqmail.com





[OWP] MÜHLELTERLEIN von Rittersberg

Date: 2007/08/11 10:12:48
From: Thomas Engelhardt <ThomasEngelhardt2(a)gmx.de>

Hallo Andreas,

hier muß ich Dich enttäuschen. Rittersberg (bei Marienberg/ Erzgebirge) ist
allein Herkunftsbezeichnung, kein Bestandteil eines Adelsnamens.
Elterlein und Mühlelterlein sind im sächs. Erzgeb. vorkommende FN.
Wende Dich an das PfA Rittersberg bzw. nach Marienberg und Du wirst die
Richtigkeit dieser Annahme feststellen!
Freundliche Grüße, Thomas (Engelhardt)
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

[OWP] OLTERSDORFF und STEINKE in Elbing und Köni gsberg?

Date: 2007/08/11 11:46:00
From: Gabriele Meier <meier1952(a)gmx.de>

Hallo Liste,

ich bin nun seit ein paar Wochen auf dieser Liste Mitglied, aber ich hatte es leider vor meinem Urlaub nicht mehr geschafft mich vorzustellen. Dies möchte ich nun hiermit nachholen: mein Name ist Gabi Meier, Jahrgang 1952, ich wohne in Hamburg und betreibe seit ca. 2 Jahren Ahnenforschung, wenn es die Zeit erlaubt, was leider viel zu selten ist.

Die amerikanischen Gasteltern meiner Nichte baten mich um Hilfe bei der Suche nach den Geburtsorten der folgenden Personen oder weiteren Ansätzen, vielleicht kann ja jemand weiterhelfen:

Friedrich Wilhelm OLTERSDORF(F), geboren am 14. Jan 1850 in ?

heiratet am 28. September 1874 in Elbing (St. Annenkirche) 

Emma Wilhelmine Auguste STEINKE, geboren am 24. Oktober 1856 in ?

Kinder:
Clara Johanna, geb. 18.04.1875 in Elbing
Helene, geb. ca. 1876 in ?
Max, geb. 30.01.1878 in ?
Friedrich Hermann, geb. 23.02.1879 in Elbing
Gertrude Emma, geb. 06.05.1879 in Elbing

Im Heiratseintrag stehen leider nur die Geburtsdaten aber keine Geburtsorte oder Namen der Eltern. Beide Geburten konnten bisher nicht in Elbing gefunden werden. Familiengerüchten zufolge soll Friedrich Wilhelm OLTERSDORFF aus Königsberg stammen, aber dort wurde nur ein Friedrich Wilhelm OLTERSDORFF gefunden, der jedoch am 11. August 1853 geboren wurde.

Das Ehepaar wanderte 1883 mit den Kindern nach Amerika aus. Die Altersangaben der Eltern in der Liste entsprechen den Daten bei der Heirat in Elbing.

Über jegliche Hinweise wäre ich sehr dankbar.

Gruß und vielen Dank in Voraus,

Gabi Meier

-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

[OWP] Gehrmann und Schönberg in Liebenau

Date: 2007/08/11 12:22:57
From: Norbert Schulz <S.N.Schulz(a)t-online.de>

Liebe Mitforscher,

kann mir jemand mit Daten zu Vorfahren oder Geschwistern helfen zu 

Johann Gehrmann
* 21.12.1857 Liebenau/Ermland
+ 6.11.1938
Heirat Datum unbekannt
Barbara Schönberg
* 30.11.1858 Liebenau/Ermland

Daten über die Kinder Anna * 5.2.1878 Liebenau und Joseph * 10.3.1883 besitze ich.

Vielen Dank und Grüße aus Göttingen

Norbert Schulz



[OWP] Newecken Ostpreussen / Rieß / Gerlach

Date: 2007/08/11 14:25:48
From: Jörg Ernst <familie.ernst(a)onlinehome.de>

Hallo zusammen,

 

bin bei meiner Ahnenforschung im Jahre 1833 hängen geblieben. Suche weiter
Verwandte und Infos zu deren Vorfahren .

Folgende Infos habe ich dazu:  Rieß ( kann auch sein dass man den Namen mit
Doppel s schrieb ) Carl Ferdinand (*6.1.1833 Newecken/ Ksp. Balga) (Sohn des
Instmann Gottlieb Rieß ( keine weiteren Infos vorhanden )) sowie seiner Frau
Louise Wilhemine Gerlach ( *16.6.1842 auf dem Nachbarhof Partheinen/ Ksp.
Bladiau) Tochter des Instmann Gottlieb Gerlach )) 

 

Kann mir da jemand weiterhelfen ?

 

Dank

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jörg Ernst

 


Re: [OWP] Pallasch in den Quassowskibänden

Date: 2007/08/11 16:05:56
From: Waltraud Pallasch <Kurt.Pallasch(a)t-online.de>

Hallo Marianne,

herzlichen Dank für Deine freundliche Mitteilung!
Jan Pallasch könnte der von mir gesuchte sein.

Viele Grüße,
Waltraud (Pallasch)   

   


Re: [OWP] Gehrmann und Schönberg in Liebenau

Date: 2007/08/11 16:53:01
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Schulz!


> kann mir jemand mit Daten zu Vorfahren oder Geschwistern helfen zu 
> 
> Johann Gehrmann
> * 21.12.1857 Liebenau/Ermland
> + 6.11.1938
> Heirat Datum unbekannt
> Barbara Schönberg
> * 30.11.1858 Liebenau/Ermland
> 
> Daten über die Kinder Anna * 5.2.1878 Liebenau und Joseph * 10.3.1883 besitze ich.

Das ermländische Liebenau lag im Kreis Braunsberg im kath. Kirchspiel Plaßwich. Von Plaßwich existieren noch die Kirchenbücher Taufen 1788-1870, Trauungen 1788-1846, Beerdigungen 1788-1891. Mikrofilme im Bischöflichen Zentralarchiv Regensburg und bei den "Mormonen", Originale im Ermländischen Erzdiözesanarchiv in Allenstein.
Damit dürften Sie also weiterkommen können. Aber es gibt eine etwas einfachere Möglichkeit für Sie:

Im Besitz des Historischen Vereins für Ermland, Ermlandhaus, Ermlandweg 22, 48159 Münster/Westf., befindet sich ein von dem 1985 verstorbenen Familienforscher Walter Merten anhand der Kirchenbücher erarbeitetes Kirchspielfamilienbuch von Plaßwich. Merten ist damit nicht ganz fertig geworden - der Tod kam zu früh -, weshalb es auch nie veröffentlicht wurde. Aber da er bereits Namenregister erstellt hat, fehlen in dem Typoskript wohl nur noch die Verweise, die Kirchenbucheinträge dürften alle erfasst sein.
Für Sie stellt sich insofern nur die Frage, ob Sie um schriftliche Auskunft bitten, was durchaus Monate dauern kann, da die einzige Dame des Vereins vor Ort mit Anfragen völlig überlastet ist, oder nach Absprache selbst dorthin fahren und in der Vereinsbibliothek das Material einsehen und auswerten.

In meinen Unterlagen zu Plaßwich finde ich bei grober Durchsicht:
Rosa, Ehefrau des Einwohner Johann Gehrmann, ist 59 Jahre alt am 23. Oktober 1887 in Liebenau an Lungenentzündung gestorben. Beerdigung war vier Tage später. Möglicherweise die Mutter Ihres Johann Gehrmann.


Viele Grüße

Carsten Fecker

[OWP] Deutsche Auswanderer u.a. Fehlau, Steunhof/ff

Date: 2007/08/11 17:06:38
From: wolfusa2000(a)netzero.com <wolfusa2000(a)netzero.com>

http://www.rootsweb.com/~brawgw/alemanha/FamiliasSC.htm
Liebe Listenfreunde,
auf dem o.g. Link sind diverse deutsche Auswanderer. Es handelt sich offentlichlich hierbei um Mitglieder der Adventist Glaubensgemeinschaft
ein herzliches Tschuess
Wolfgang/USA

Re: [OWP] OLTERSDORFF und STEINKE in Elbing und Köni gsberg?

Date: 2007/08/11 17:23:11
From: Ralf Weil <ralf.weil7530(a)t-online.de>

Es ist leider blöd, das die genau zwei Tage vor der Eröffnung der Standesämter geheiratet haben.
Du könntest aber trotzdem mal eine Anfrage an das Elbing-Archiv in der Marienburg machen. Diese 
Unterlagen existieren noch.
Vielleicht haben sie ja trotzdem als eine der ersten standesamtlich geheiratet. Auf diesen 
Dokumenten stehen normalerweise die Geburtsorte und auch die Eltern mit drauf.  Interessant
wären vielleicht auch die Geburtsurkunden der Kinder. Die kannst du auch dort bekommen.
Wobei ich bei den Daten einen Fehler bei Friedrich Hermann oder Getrude Emma vermutet. Drei Monate
Unterschied sind etwas wenig...

Viele Grüße
Ralf

Re: [OWP] Deutsche Auswanderer u.a. Fehlau, Steunhof/ff

Date: 2007/08/11 18:16:26
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo Wolfgang,
woraus schließt Du, daß das alles Adventisten sein sollen? Kannst du portugiesisch? Ich leider nicht. Die Anzeige der Adventisten auf den Familienseiten habe ich gesehen, kann diese aber mit der Brasilianischen Einwandererliste nicht zusammenbringen. Wenn Du etwas aus den Texten herauslesen kannst, teile es mir bitte mit. Dank im voraus.
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

wolfusa2000(a)netzero.com schrieb:
http://www.rootsweb.com/~brawgw/alemanha/FamiliasSC.htm
Liebe Listenfreunde,
auf dem o.g. Link sind diverse deutsche Auswanderer. Es handelt sich offentlichlich hierbei um Mitglieder der Adventist Glaubensgemeinschaft
ein herzliches Tschuess
Wolfgang/USA


Re: [OWP] OLTERSDORFF und STEINKE in Elbing und Köni gsberg?

Date: 2007/08/11 19:13:59
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Gabi!
Beide Namen sind mir schon im Kreis Fischhausen also Umgebung Königsberg
begegnet. Kann Dir aber im Moment kein konkretes Kirchspiel nennen. Aber
werd mal nachsehen vielleicht finde ich doch was. Existieren vielleicht die
Todesurkunden der beiden, denn da müsste der Geburtsort eingetragen sein.
Gruß Heidrun




Re: [OWP] Gehrmann und Schönberg in Liebenau

Date: 2007/08/11 20:10:01
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Schulz,

in der Arbeit von Walter Merten über das Kirchspiel Plaßwich kommt die gesuchte Familie nicht vor. Es erscheint Anton Gehrmann * 12.9.1855 i.Liebenau und Franz Gehrmann * 14.12.1848 i.Plaßwich a.So.v.Johann G.u.Anna Ubländer
Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Norbert Schulz" <S.N.Schulz(a)t-online.de>
To: "OW Preussen Genealogie Liste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, August 11, 2007 12:04 PM
Subject: [OWP] Gehrmann und Schönberg in Liebenau


Liebe Mitforscher,

kann mir jemand mit Daten zu Vorfahren oder Geschwistern helfen zu

Johann Gehrmann
* 21.12.1857 Liebenau/Ermland
+ 6.11.1938
Heirat Datum unbekannt
Barbara Schönberg
* 30.11.1858 Liebenau/Ermland

Daten über die Kinder Anna * 5.2.1878 Liebenau und Joseph * 10.3.1883 besitze ich.

Vielen Dank und Grüße aus Göttingen

Norbert Schulz


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Gehrmann und Schönberg in Liebenau

Date: 2007/08/11 22:16:29
From: Stefan Waldau <stefan.waldau(a)chello.at>

Hallo Herr Schulz!

> kann mir jemand mit Daten zu Vorfahren oder Geschwistern helfen zu 
> Johann Gehrmann
> * 21.12.1857 Liebenau/Ermland
> + 6.11.1938
> Heirat Datum unbekannt
> Barbara Schönberg
> * 30.11.1858 Liebenau/Ermland
> Daten über die Kinder Anna * 5.2.1878 Liebenau und Joseph * 10.3.1883 
> besitze ich.

Daten zu Johann Gehrmann, *21.12.1875 um 07:00 Uhr Morgens in Liebenau,
~25.12.1875 durch Kaplan Elvers;
Eltern: Joseph Gehrmann, Einwohner und Catharina geb. Krause; Paten:
Anton Krause, Einwohner und Anna Schacht, Einwohnerfrau, beide in
Liebenau;

Handelt es sich bei den gesuchten Personen um Vorfahren von Ihnen?

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Waldau


[OWP] Dragoner-Regiment Nr. 15, 1. Eskadron

Date: 2007/08/11 22:47:34
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

Hallo liebe Mitforscher,

ich habe heute ein Frage, Bitte an die Militärexperten.

ich bekam Post von der WASt auf meine Anfrage nach meinem Großonkel Joseph ´Wilhelm` Radzuweit * 19.01.1899 In Kumehnen der Anfang 1918 eingezogen wurde.
Ich bekam folgende Antwort:
".....wird seit dem 27.09.1918 als Angehöriger der "" Einheit Dragoner-Regiment Nr.15, 1.Eskadron" in Moeuvres / Frankreich vermißt.

Wer kann mehr zu dieser Einheit sagen? Weiß etwas über diese Dragonereinheit ? Ich finde bei google endlose Seiten- sehr verwirrend- aber genau zu dieser Einheit, Eskadron konnte ich nichts finden.
Wer klärt mich auf oder kann mir Tips für Recherchen geben?

Abendliche Grüße aus Stuttgart
Werner

Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


[OWP] GEHRMANN in Liebenau

Date: 2007/08/11 22:55:26
From: Christoph Radau <CRadau(a)gmx.de>

Guten Abend Herr Schulz,

ich kann Ihnen zwar keine Auskuft zu Ihrer aktuellen Frage geben. Aber ich habe folgende GEHRMANN aus Liebenau in meiner Sammlung. Vielleicht können Sie einige Daten noch ergänzen? Vielen Dank.

Andreas GEHRMANN, Einwohner in Liebenau (1790)

Tochter: 
Elisabeth GEHRMANN, Magd aus Liebenau (1790)
Heirat: 30.09.1790 in Plaßwich
Ehemann: Ignatz RADAU, Knecht in Anticken

viele Grüße, 
Christoph Radau

*******************************
Ahnenforschung RADAU:
www.Familie-Radau.de
*******************************

-- 
Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser

Re: [OWP] Dragoner-Regiment Nr. 15, 1. Eskadron

Date: 2007/08/11 23:52:49
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Werner!

das 3. Schlesische Dragoner Regiment Nr 15 lag seit 10.5.1871 in Hagenau im Elsaß Dragoner sind eigentlich mit Karabinern bewaffnete Kavalleristen, die jedoch die Pferde eigentlich nur zum Transport benutzten und abgesessen, ähnlich wie Infanterie, kaempften.

Eskadron ist die Bezeichnung einer "Kompanie" bei der Kavallerie.
Also hier 1."Kompanie"

Zu Beginn des 1. Weltkrieges betrieb das Regiment noch kavalleristischen Einsatz zuletzt in Rmänien. Es unterstand der 7.Kavallerie-Division.

Ab Mai 1917 "saß das Regiment ab" d.h. es gab die Pferde ab <die als Zugpferde zur Artillerie> kamen und wurde endgueltig infanteristisch eingesetzt. Im Mai 1918 wurde die 7.Kavallerie Division endgueltig in 7.Kavallerie(Schuetzen)Division umbenannt, die Reiter Herrlichkeit war Geschichte und Mann war Infanterist.

Da ein Kavallerie-Regiment nur etwa ein drittel so stark war wie ein Infanterie-Regiment hiess das Dragoner-Regiment Nr 15 ab Juli 18 auch offiziell "Infanterie Bataillon Dragoner 15"

Die Gefechtsbezeichnung fuer die Schlacht in der dein Grossonkel fiel

lautet offiziell:
"27.9.1918-28.9.1918 Abwehrschlacht zwischen Cambrai und St. Quentin"

Den Gesamtgefechtskalender der 7.Kav<Sch>Div schicke ich dir extra

Ernst



Am 11.08.2007 um 22:47 schrieb Werner Burckhardt:

Hallo liebe Mitforscher,

ich habe heute ein Frage, Bitte an die Militärexperten.

ich bekam Post von der WASt auf meine Anfrage nach meinem Großonkel Joseph ´Wilhelm` Radzuweit * 19.01.1899 In Kumehnen der Anfang 1918 eingezogen wurde.
Ich bekam folgende Antwort:
".....wird seit dem 27.09.1918 als Angehöriger der "" Einheit Dragoner-Regiment Nr.15, 1.Eskadron" in Moeuvres / Frankreich vermißt.

Wer kann mehr zu dieser Einheit sagen? Weiß etwas über diese Dragonereinheit ? Ich finde bei google endlose Seiten- sehr verwirrend- aber genau zu dieser Einheit, Eskadron konnte ich nichts finden.
Wer klärt mich auf oder kann mir Tips für Recherchen geben?

Abendliche Grüße aus Stuttgart
Werner

Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau + jj

Date: 2007/08/12 07:37:50
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen schönen Sonntagmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    193/262  Johann NOWICKI  Einlieger  aus Liebschau
             + 21. Dez. 1867                 49 Jahre
             Erben: die Ehefrau Franziska geb. PIETRUCHOWKA
             und 2 min. Kinder  1. Johann 14 J., 
                                2. Julia  13 J.,
             ---
    195/1    Magdalena  Tochter des Arb. George WASILEWSKI
                        und Elisabeth HOMANN  aus Dirschau
             + 31. Dez. 1867                  6 Mon.
             ---
    197/35   Carl Joseph  Sohn des Schneidermeister
                          August WEISNER aus Dirschau
                          und Josephine KOZLOWSKA
             + 21. Febr. 1868                1 1/2 Mon
             ---
    197/46   Paul        Sohn des Arb. Michael PRELA
                         und Maria DABROWSKA aus Dirschau
             + 5. Apr. 1868                  9 Mon.
             ---
    197/49   ungetaufter Sohn des Arb. Peter ALBERTSKI
             und Wilhelmine DABROWSKA  aus Dirschau
             + 14. Apr. 1868                 1/48 Tag
             ---
    197/5o   Marianna    Tochter des Arb. Josef SWIATKOWSKI
                         und Anna geb.  ....  aus Sliwen
             + 14. Apr. 1868                  21 Jahre
             ---
    198/58   Christiane WICHMANN geb. Walter  aus Dirschau
             Ehefrau des Schmidt Johann Gottfried WICHMANN
             + 1. Mai 1868                    41 Jahre 2 Mon.
             Erben: der Mann und 5 Kinder  
             1. Johann Gottfried  16 J.,  2. Bertha    13 Jahre
             3. Hermann  11 J.,  4. Augusta  8 J.,  
             5. Gustav    4 J.,  (evgl. Kirche getauft)
             ---
    198/66   todtgeb. Sohn der Magd Marianna KAMINSKA aus Baldau
             + 18. Mai 1868
             ---
    198/68   Catharina WERNER geb. RUSCH   aus Lunau
             Ehefrau des Arb. Johann RUSCH
             + 26. Mai 1868                   44 Jahre
             Erben: der Mann und 3 Kinder
             1. Anna  21 J.,  2. Julia  6 J.,  3. Michael 1 1/2 J.,
             ---
    199/74   Franz      Sohn des Arb. Simon BERWALD
                        und Anna PIEKANOWSKA aus Kl. Zeisgendorf
             + 8. Juni 1868                   2 Jahre 6 Mon.
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta

[OWP] Fischhausen - war Re: OLTERSDORFF und STEINKE in ...

Date: 2007/08/12 10:10:09
From: H. Jagow <Jagow.H(a)t-online.de>

Hallo Heidrun,

gerade lese ich diese eMail und falle über den "Kreis Fischhausen". Darf ich 
Dich um einen Gefallen bitten?

Da hätte ich in meiner AL den "BIERNATH, Samuel, *um 1800 in Fischhausen".
Ist dir dieser FN in der Gegend schon einmal begegnet?

Samuel BIERNATH war mit Rosalia HARWART verheiratet, Ort und Datum unbekannt, 
Kinder ab 1833; daher vielleicht um 1800 geboren.

Könntest Du zu diesen beiden auch etwas herausfinden? Das wäre toll!

Vielen Dank schon einmal und
einen sonnigen Sonntag wünscht,
Helle J.








"Meller" <H.Meller(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Gabi!
> Beide Namen sind mir schon im Kreis Fischhausen also Umgebung Königsberg
> begegnet. Kann Dir aber im Moment kein konkretes Kirchspiel nennen. Aber
> werd mal nachsehen vielleicht finde ich doch was. Existieren vielleicht die
> Todesurkunden der beiden, denn da müsste der Geburtsort eingetragen sein.
> Gruß Heidrun
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> -- 
> No virus found in this incoming message.
> Checked by AVG Free Edition. 
> Version: 7.5.476 / Virus Database: 269.11.13/947 - Release Date: 11.08.2007 14:29
> 
> 


[OWP] Ahnenforschung Dudzuweit/Dudzus - Nemonien , Gilge oä. Kreis Labiau

Date: 2007/08/12 10:20:16
From: Dudzuweit <dudzuweit(a)t-online.de>

Liebe Ahnenforscher,

ich komme nicht weiter mit meinen Nachforschungen über meine Vorfahren.

Arbeitet einer der Listenteilnehmer zur Zeit mit der Quassowski Kartei Band D?
Ich wäre dankbar für folgende Informationen

Band D Seite 272 - Dudzus
Band D Seite 271 - Dudßus

Vielen Dank für die Mühe
Arnold Dudzuweit



[OWP] Zempelburg

Date: 2007/08/12 10:35:30
From: Thomas Engelhardt <ThomasEngelhardt2(a)gmx.de>

Hallo Egon,

bezügl. Zempelburg empfeehle ich Einsicht (Fernleihe):

BLECK, Gunter   Die deutsche Bevölkerung in den Herrschaften
                Zempelburg und Vandsburg 1750- 1812, Siegen 1991

Freundliche Grüße, Thomas (Engelhardt)
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 33

Date: 2007/08/12 14:21:37
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

 Hallo Ernst,

recht vielen Dank für die umfassende Er-bzw.Aufklärung. 
Das hat mir sehr weitergeholfen.

Gruß und einen schönen Sonntag

Werner

> 
> Message: 3
> Date: Sat, 11 Aug 2007 23:52:31 +0200
> From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>
> Subject: Re: [OWP] Dragoner-Regiment Nr. 15, 1. Eskadron
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <E3187D3A-2A08-4FB3-AFB7-3E466EB7F136(a)t-online.de>
> Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1; delsp=yes; format=flowed
> 
> Werner!
> 
> das 3. Schlesische Dragoner Regiment Nr 15 lag seit 10.5.1871 in  
> Hagenau im Elsaß
> Dragoner sind eigentlich mit Karabinern bewaffnete Kavalleristen, die  
> jedoch die Pferde eigentlich nur zum Transport benutzten und  
> abgesessen, ähnlich wie Infanterie, kaempften.
> 
> Eskadron ist die Bezeichnung einer "Kompanie" bei der Kavallerie.
> Also hier 1."Kompanie"
> 
> Zu Beginn des 1. Weltkrieges betrieb das Regiment noch  
> kavalleristischen Einsatz zuletzt in Rmänien. Es unterstand der  
> 7.Kavallerie-Division.
> 
> Ab Mai 1917 "saß das Regiment ab" d.h. es gab die Pferde ab <die als  
> Zugpferde zur Artillerie> kamen und wurde endgueltig infanteristisch  
> eingesetzt. Im Mai 1918 wurde die 7.Kavallerie Division endgueltig in
> 7.Kavallerie(Schuetzen)Division umbenannt, die Reiter Herrlichkeit  
> war Geschichte und Mann war Infanterist.
> 
> Da ein Kavallerie-Regiment nur etwa ein drittel so stark war wie ein  
> Infanterie-Regiment hiess das Dragoner-Regiment Nr 15 ab Juli 18 auch  
> offiziell "Infanterie Bataillon Dragoner 15"
> 
> Die Gefechtsbezeichnung fuer die Schlacht in der dein Grossonkel fiel
> 
> lautet offiziell:
> "27.9.1918-28.9.1918 Abwehrschlacht zwischen Cambrai und St. Quentin"
> 
> Den Gesamtgefechtskalender der 7.Kav<Sch>Div schicke ich dir extra
> 
> Ernst


Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


Re: [OWP] OLTERSDORFF und STEINKE in Elbing und Köni gsberg?

Date: 2007/08/12 14:56:19
From: Gabriele Meier <meier1952(a)gmx.de>

Hallo Ralf,

Danke für den Hinweis mit dem Elbing Archiv. Hast Du da vielleicht Kontaktdaten?

Die Urkunden vom Standesamt Elbing hatte ich schon bei den Mormonen geprüft, aber leider nichts gefunden. Die Heirat ist noch nicht vermerkt und auch die Einträge der Kinder geben leider nichts her. Du hast Recht, mir ist ein Fehler unterlaufen, das letzte Kind Emma wurde 1885 geboren.

Ich werde das Archiv aber auf alle Fälle mal kontaktieren, vielleicht gibt es ja noch andere Quellen dort?

Vielen Dank,
Gabi


Date: 11 Aug 2007 15:26 GMT
From: ralf.weil7530(a)t-online.de (Ralf Weil)
Subject: Re: [OWP] OLTERSDORFF und STEINKE in Elbing und Köni gsberg?
To: "ostpreussenliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <1IJsnu-0soVRg0(a)fwd33.aul.t-online.de>
Content-Type: Text/Plain; Charset="ISO-8859-1"

Es ist leider blöd, das die genau zwei Tage vor der Eröffnung der Standesämter geheiratet haben.
Du könntest aber trotzdem mal eine Anfrage an das Elbing-Archiv in der Marienburg machen. Diese Unterlagen existieren noch.
Vielleicht haben sie ja trotzdem als eine der ersten standesamtlich geheiratet. Auf diesen Dokumenten stehen normalerweise die Geburtsorte und auch die Eltern mit drauf.  Interessant wären vielleicht auch die Geburtsurkunden der Kinder. Die kannst du auch dort bekommen.
Wobei ich bei den Daten einen Fehler bei Friedrich Hermann oder Getrude Emma vermutet. Drei Monate Unterschied sind etwas wenig...

Viele Grüße
Ralf

-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail

[OWP] Homepage www.ermland-info.de teilweise aktualisiert

Date: 2007/08/12 16:23:35
From: Sylvia Klingner <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

Hallo Listis,

wer Lust hat, kann sich ja mal auf meiner teilweise aktualisierten
Homepage www.ermland-info.de umsehen. Aktualisiert habe ich
zwischenzeitlich die Angaben zu Verstorbenen für das Jahr 1807 unter
www.ermland-info.de/projekt.htm. Da es sich hier um insgesamt 440
Eintragungen im Sterberegister des Kirchspiels Benern handelt, ist der
Erfassungsaufwand doch erheblich. Ich habe die Daten zwar bereits im
Excel-Format gespeichert, die Übertragung auf die Homepage nimmt aber
doch einige Zeit in Anspruch. Zumindest habe ich die Einwohner von
Benern vollständig und die von Freimarkt bis zum Buchstaben "C" auf der
Homepage erfasst. Ich bin bemüht, auch die anderen Daten kurzfristig
einzustellen.

Viel Spaß wünscht Sylvia Klingner


Re: [OWP] OLTERSDORFF und STEINKE in Elbing und Köni gsberg?

Date: 2007/08/12 16:25:07
From: Ralf Weil <ralf.weil7530(a)t-online.de>

Hier ist die Internetseite des Archivs:
http://www.elblag.ap.gov.pl/index.htm
Ich war im Mai dort. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Gruß
ralf

Re: [OWP] Verwandte in Skandinavien

Date: 2007/08/12 18:12:20
From: Edeltraud Duda <Edeltraud_Duda(a)t-online.de>

Hallo Martin Conitzer,

vielen Dank für den o.a. Link.
Vielleicht finde ich ja meine Vorfahren in Schweden.

Edeltraud Duda
----- Original Message ----- From: <Martin.Conitzer(a)t-online.de>
To: <vffow-l(a)genealogy.net>
Cc: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 10, 2007 10:55 PM
Subject: [OWP] Verwandte in Skandinavien


Liebe Listenleser,

manche unserer Vorfahren sind über mehrere Generationen an ein- und
demselben Ort nachweisbar.

Andere Angehörige unserer Familien sind damals ausgewandert, nicht nur
in die Vereinigten Staaten.


Der Karlsruher virtuelle (Buch-) Katalog
http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html  bietet auch die Möglichkeit,
in skandinavischen Bibliotheken zu recherchieren.


Viel Erfolg wünscht
Martin Conitzer



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Homepage www.ermland-info.de teilweise aktualisiert

Date: 2007/08/12 19:57:21
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo Sylvia,
ganz herzlichen Dank für diese sehr schöne und informative Seite: http://www.ermland-info.de/ Ich habe den Link / Verweis gleich in meine in der famint-Liste befindliche Sammlung "Adressen für Familien- und Heimatforscher ... 1000 Links +" aufgenommen. Als Nachkomme salzburgischer Emigranten fühle ich mich auch mit dem Ermland besonders verbunden. Es freut mich, daß das Ostpreußenlied mit allen Strophen und dem richtigen Text in der korrekten Reihenfolge übernommen worden ist. Dazu kommt noch eine Nachricht direkt.
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Sylvia Klingner schrieb:
... www.ermland-info.de ... www.ermland-info.de/projekt.htm ...


Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/12 20:12:04
From: Familie Sawatzki <familie.sawatzki(a)online.de>

Hallo Alfred

Vielen Dank für deinen Tip. Alle Literatur kann man ja auch nicht haben.
Oft wird übersehen, das Allenstein das Staatsarchiv und das Diözesearchiv
beherbergt. Ich war selbst im Angerburger Pfarrhaus nach den Unterlagen fragen.
Mein Polnisch ist praktisch null. Aber die Dame meinte immer wieder es sei
alles in Allenstein. Schön und wo da?
Ich gehe davon aus, das ihr euch alle ein wenig im Onlinesystem (Sezam) des Staatsarchives auskennt, wo man schnell entdecken kann, das keine Kirchenbücher Angerburgs dort lagern. Ich habe die Erfahrung gemacht, das dieses Onlinesystem immer besser aktualisiert wird und ein Versehen fast ausgeschlossen ist. Bisher fand ich auch nur das, was im System auch verzeichnet ist. Ich spreche hier aber nur für einen Bruchteil von mir gesichteter Daten. Es wäre dennoch möglich, das im Diözesearchiv in verstaubten Ecken, ev. Kirchenbücher schlummern. Wer will das wissen, wenn keiner da war?
Für jeden Hinweis dazu werden jetzt schon Preise gestiftet ;-).

Grüße
Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 3:41 PM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Bernd,
In der Altpreußischen Geschlechterkunde Br.23 v.1993 wird über Archivalien
in Allenstein berichtet, daher meine Kenntnisse. Das muß aber nicht
unbedingt letzter Stand sein. Es wird immer mal wieder etwas gefunden.
Darüber wird dann auch meist in der APG berichtet.
Mfg Alfred ERdmann
----- Original Message ----- From: "Familie Sawatzki" <familie.sawatzki(a)online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 11:28 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Alfred

Was und wo siehst du vom Diözesearchiv?
Welche Quelle liegt dir vor? Lass uns teilhaben!

Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 10:48 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Bernd,

soweit ich sehe, sind im Diözesanarchiv Allenstein nur katholische KB
vorhanden.
Standesamtsunterlagen von Angerburg gibt es bei Geburten nur f.d.Jahre
1874-1926-1930,Heiraten:1874-1895,Sterbe:1874
Allerdings gibt es noch Amtsgerichtsakten v.AG Angerburg v.1796-1944-hier
sollen sich auch KB-Duplikate befinden-Konfirmandenlisten
Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Familie Sawatzki" <familie.sawatzki(a)online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:42 AM
Subject: Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Klaus

Selbiges Problem zeichnet sich bei mir ebenfalls ab.
Ich bin schon zwei mal in Polen gewesen und habe bis jetzt keine
ev. Kirchenbücher für diesen Zeitraum finden können. In den deutschen
Archiven ist scheinbar auch nichts zu finden.
Im Pfarrhaus der Angerburger Kirche hat man mir die Auskunft gegeben,
das alle Dokumente vor 1950 nach Allenstein gegangen sind.
Im Staatsarchiv Allenstein sind aber keine Kirchenbücher gelagert.
Es bleibt nur noch die Möglichkeit, das diese im Diözesearchiv Allenstein
untergebracht sind. Bislang habe ich die Bestände nicht überprüfen können,
da das Archiv keine Onlineverbindung hat und ich auch bis jetzt keine
Telefonnummer
finden konnte. Diese Quelle dürfte die einzige und letzte Möglichkeit sein.
Wer in der Liste hat da für uns Kontaktdaten?

Grüße
Bernd S.


----- Original Message ----- From: "Bader, Klaus (Abteilung Klinische Psychologie)"
<Klaus.Bader(a)upkbs.ch>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 09, 2007 9:28 AM
Subject: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944


Hallo Liste
weiss jemand etwas über den Verbleib von ev. Kirchenbüchern aus Angerburg um
das Jahr 1920 (nicht bei der EZB) oder standesamtlichen Dokumenten.
Ebenfalls suche ich ev. Kirchenbücher von Lötzen des Jahres 1944 oder
standesamtliche Dokumente (beides nicht in Gizycko vorhanden)?
Ansonsten immer dankbar für Angaben zu RESCHKE und DIECK im Raum Angerburg
und Lötzen.
Beste Grüsse
Klaus Bader

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Lager Dänemark 1945 usw.

Date: 2007/08/12 21:29:24
From: Klaus Rudel <o.k.rud(a)t-online.de>

Hallo Liste,

in der Vergangenheit wurde mehrfach das Lager Dänemark angesprochen.

Hierzu neue Literatur:  Arne Gammegaard; Auf Führerbefehl in Dänemark
                                 ( Deutsche Flüchtlinge 1945-1949 )

Sehr informativ usw., Martin-Opitz-Bücherei,Herne - Signatur 2007-3099


Mit freundl.Gruß,  Klaus Rudel

Re: [OWP] Deutsche Auswanderer u.a. Fehlau, Steunhof/ff

Date: 2007/08/12 22:49:27
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Joachim, Hallo Wolfgang,

auf der angesprochene Seite
   http://www.rootsweb.com/~brawgw/alemanha/FamiliasSC.htm
geht es um das Projekt zur deutschen Einwanderung in
Brasilien und zwar hier um die Einwanderer im
Bundesstaat Santa Catarina - über die Namen können
die einzelnen Familienseiten aufgerufen werden.

Zur Religionsgemeinschaft der Adventisten zählen nur
einzelne Familien - Familiennamen/Seiten abrufbar unter
         http://www.amiaebr.net/genealogias.htm

Alle anderen Familien stammen aus unterschiedlichen
deutschen Regionen und waren unterschiedlicher Konfession:
        Familie BACK - aus dem Hunsrück
        Familie BEILER - aus Insbruck, Tirol
        Familie BEPPLER - aus Niederhausen an der Nahe
        Familie BUCHMANN - aus Krostitz, Sachsen
        Familie CONRADI - aus Lutzerath/Eifel
        Familie CREUTZBERG - aus Lewin, Schlesien
        ...
        Familie STANGE - aus Großmehlra, Thüringen
etc.

Wer sich für die Familie interessiert, einfach die Namen
aktivieren. Zum Verständnis muss man eigentlich kein
Portugiesisch können - auf allen Seiten finden sich
deutsche Ortsangaben oder die Namen der ersten
Einwanderer mit entsprechenden Geburtsangaben
und dem Hinweis auf katholisch ("católico")/
evangelisch ("evangelico"), geb. ("nascimento")/
gest. ("óbito") usw. - mit etwas Phantasie kann man
die grundlegenden Informationen herausfiltern.

Gruß aus dem Remstal

Matthias (E. Theiner)

PS:  Ich selbst kann _kein_ Portugiesisch !


Re: [OWP] Deutsche Auswanderer u.a. Fehlau, Steunhof/ff

Date: 2007/08/12 23:48:52
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Matthias,
besten Dank für die Erläuterung. Ich habe in der famint-Liste auf diese interessante Seite aufmerksam gemacht und dort gleichzeitig den Verweis im Linkordner Auswanderer + Einwanderer <http://de.groups.yahoo.com/group/famint/links/Auswanderer___Einwan_001144492913/> unter Brasilien-Auswanderer <http://www.rootsweb.com/%7Ebrawgw/alemanha/FamiliasSC.htm> eingesetzt.
(direkt von hier aus anklickbar nur für Mitglieder der famint-Liste)
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)

Matthias Theiner schrieb:
...
auf der angesprochene Seite
   http://www.rootsweb.com/~brawgw/alemanha/FamiliasSC.htm
geht es um das Projekt zur deutschen Einwanderung in Brasilien und zwar hier um die Einwanderer im Bundesstaat Santa Catarina - über die Namen können die einzelnen Familienseiten aufgerufen werden.
Zur Religionsgemeinschaft der Adventisten zählen nur einzelne Familien - Familiennamen/Seiten abrufbar unter
         http://www.amiaebr.net/genealogias.htm
...

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau + kk

Date: 2007/08/13 08:17:52
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo    und einen leicht verregneten Montagmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             mit Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    2oo/1o2  Albert     Sohn des Nicolaus GOLABIEWSKI
                        und Marianna MIELKE aus Kl. Zeisgendorf
             + 1. Aug. 1868                  1o Mon.
             ---
    2oo/123  Joseph     Sohn des Arb. Simon WROBLEWSKI
                        und Anna RENKO       aus Baldau
             + 8. Aug. 1868                  5 Jahre 6 Mon.
             ---
    2oo/13o  Franziska  Tochter des Fischer Jacob GOLABIEWSKI
                        und Anna APPELBAUM   aus Zeisgendorf
             + 13. Aug. 1868                 1 Jahr 5 Mon.
             ---
    2oo/133  Anna       Tochter des Arb. Johann FRANK
                        und Anna DABROWSKA   aus Baldau
             + 15. Aug. 1868                 1 3/4 Mon.
             ---
    2oo/151  Helina     Tochter des Wagenschiebers 
                        Johann JASCHINSKI    aus Kl. Zeisgend.
                        und Josephine OLSZEWSKA
             + 29. August 1868               14 Tg.
             ---
    2o8/231  Barbara    Tochter des Simon SULEWSKI
                        und Susanna ZAKRZEWSKA aus Gr. Zeisgend.
             + 7. Dez. 1868                  1 Jahr 2 Mon.
             ---
    2o8/243  Joseph     Sohn des  - wie vor -
             + 17. Dez. 1868                 3 Jahre 18 Mon.
             ---
    297/213  Vincent DEMSKI  Schäfersohn     aus Goschin
             + 8. Sept. 1868                 1 Jahr 3 Mon.
             ---
    213/311  Adam WISNIEWSKI Einliegersohn   aus Gr. Malsau
             + 26. Nov. 1868                 2 Std.
             ---
    216/8    aus Dirschau - in Graudenz gestorben und beerdigt
             Helena BORNOWSKI  Arbeiterfrau
             + 31. Dez. 1868                 44 Jahre
             ---
    216/     Dorothea WESOLOWSKI geb. WROBEL aus Dirsch. Feld
             Ehefrau des Schäfer Joseph WESOLOWSKI
             + 14. Jan. 1869                 43 Jahre
             Erben: der Mann und 5 Kinder
             1. Auguste 14 J.,  2. Johann 1o J., 3. Johanna 7 J.,
             4. Franz    5 J.,  5. August  2 J.,
             ---
    217/2o   Joseph      Sohn des Arb. Martin RUTKOWSKI
                         und Wilhelmine AZRKA? aus Gr. Zeisgendorf
             + 27. Jan. 1869                 5 Tg.
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag        Herta

Re: [OWP] Deutsche Auswanderer u.a. Fehlau, Steunhof/ff

Date: 2007/08/13 09:14:52
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Joachim,

Joachim Rebuschat schrieb:
>Ich habe in der famint-Liste auf diese interessante
>Seite aufmerksam gemacht und dort gleichzeitig den
>Verweis im Linkordner Auswanderer + Einwanderer

noch eine kurze Ergänzung zu meiner gestrigen Mail
bezüglich
    http://www.rootsweb.com/%7Ebrawgw/alemanha/FamiliasSC.htm
damit Besucher der Seite nicht von gleich enttäuscht
sind.

Leider kommt es auch auf dieser Webseite vor,
dass Links zu einzelnen Familien nicht bzw. nicht
mehr funktionieren, da die Einträge offensichtlich
schon eine Zeit zurückliegen und nicht aktualisiert wurden.
Die folgenden Familienseiten konnte ich nicht öffnen,
die Adressen waren veraltet:

        Familie BECKHAUSER
        Familie BOETTCHER
        Familie BUCHMANN -
            Weiterleitung zur neue Webadresse
        Familie FIEDLER
        Familie FISCHER (nur über den 2.Link: BRUSQUE)
        Familie GUESSER (GESSER) - neue Webadresse
        Familie HAMMES - nur 2.Familienlink funktioniert
        Familie HARTKOPF
        Familie HEINZEL
        Familie KINTZEL
        Familie KOPKE
        Familie MEISEN
        Familie PASOLD
        Familie PHILIPPI
        Familie POTT
        Familie QUINT
        Familie RAMTHUM
        Familie SCHAMBECK
        Familie STANGE
        Familie WEBER
        Familie WEISEN
        Familie WESTRUP
        Familie WIESE
        Familie ZITTA

Herzliche Grüße

Matthias (E. Theiner)


[OWP] Fw: Norbert Angermann

Date: 2007/08/13 12:40:36
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>


HAT JEMAND DIESE MAI AUCH BEKOMMEN?

Ist Diese OK ?
MfG .Harald

----- Original Message ----- From: "MOB Herne" <information.mob(a)herne.de>
To: <h.wambach(a)arcor.de>
Sent: Monday, August 13, 2007 11:24 AM
Subject: Norbert Angermann


MOB-Newsletter - MOB-Newsletter - MOB-Newsletter - MOB-Newsletter - MOB-Newsletter -

Bitte beachten Sie die Veranstaltung am 16.08.2007, 19:00-21:00, im Lesesaal der MOB:

Norbert Angermann: Wolter von Plettenberg. Der größte Ordensmeister Livlands und Westfalen

Die Vortragsveranstaltung findet statt im Rahmen der Ausstellung Westfalen und das Baltikum - in Kooperation mit dem Emschertalmuseum Herne. Die Ausstellung ist noch bis zum 26. August 2007 in Herne zugänglich.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer {http://www.martin-opitz-bibliothek.de/de/aktuell__show/kalender/113 | Homepage.}



++++++++++++++++++++++++++
Zur Abmeldung vom Newsletter "Newsletter Martin-Optiz-Bibliothek, Herne (DE)", klicken Sie bitte hier:
http://www.martin-opitz-bibliothek.de/denewsletter?nl=de&email=h.wambach(a)arcor.de&unsubscribe=1

Re: [OWP] Angerburg 1920/Lötzen 1944

Date: 2007/08/13 13:05:53
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Sawatzki!

> Es wäre dennoch möglich, das im Diözesearchiv in 
> verstaubten
> Ecken, ev. Kirchenbücher schlummern. 

Unmöglich ist das in der Tat nicht. In der Tat gibt es dort Akten evangelischer Pfarreien, so z. B. von Manchenguth und Liebemühl. Ich habe mir 2000/2001 eine Aufstellung angefertigt, von welchen Pfarreien dort Bestände existieren. Für Angerburg war das damals jedenfalls nicht der Fall. 
Es gab zumindest damals noch unverzeichnete Bestände von Materialien aus deutscher Zeit, doch handelte es sich in der Regel um Einzelblätter (Urkunden, Briefe), nicht um ganze Bücher. Wenn es die dort gäbe, wären sie wahrscheinlich schon längst verzeichnet, weil das bei Bänden recht einfach ist, im Vergleich zu losen Papieren.


Viele Grüße

Carsten Fecker

[OWP] Quassowski-Kartei

Date: 2007/08/13 14:22:38
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

 Liebe Mitfrorscher,

könnte jemand so freundlich sein und mit Einträge zu FN RADZUWEIT und WANGNICK rauszusuchen und zususenden, gerne auch als Ablichtung, das würde die Schreibarbeit ergänzen.
Mir fehlen einige Einträge und ich erhoffe mir, durch diese Aufklärung über einige Pesonen meiner Liste.
Folgende Einträge suche ich :
FN RADZUWEIT
Band N Seite 138
Band S Seite 488

FN WANGNICK
Band N Seite 87

Vielen Dank im voraus
Mit freundl. Grüßen
Werner
 

Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


[OWP] FN Wessel Krs. Fischhausen Samland

Date: 2007/08/13 14:34:09
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

Hallo Listenmitglieder,

Ich suche nach Namensträgern WESSEL für Verwandte einer meiner Nebenlinien.
Die Daten:

KARL GUSTAV WESSEL  Sohn v.Instmann  Ludwig WESSEL und Henriette BACH
*  14.05.1865  in Alleinen
+ 07.10.1933  in Bardau
oo 02.03.1890 in Palmnicken
JOHANNE ROSINE NEUMANN  Tochter v. Karoline NEUMANN
*  14.11.1865  in Wangnicken
+ 24.12.1927  in Königsberg

Kinder:
1. Franz Gustav WESSEL  - Arbeiter, Unteroffizier
   *  28.05.1890  in Heiligenkreutz
   + ??
   oo 29.09.1919  in Kraxtepellen
   Johanne Auguste SPIEßWINKEL
   * 01.11.1882  in Bardau
   + ??
   Kinder: Werner * 1919, Elfriede * 1921, Herbert * 1924, Gerhard * ?

2. Bertha Johanne WESSEL
   *  08.08.1896  in Bardau
   + 13.03.1946  in Klütz
    Ioo  ?
   ?  SPIEßWINKEL
   * ?
   + 1818  an Kriegsverletzung - Wundbrand
   Kinder:  Erwin * 1818 + 1945 in Berlin gefallen

   IIoo 13.03.1919  in Kraxtepellen
   Albert FISCHER - Lokführer
   * 19.03.1896   in Bärwalde
   + vermißt
   Kinder: Erna *ca.1920, Fritz *ca. 1923, Kurt *ca.1926, Herbert *1928, Horst *ca.1930

3. August WESSEL
    keine Daten
    oo 
    Frieda ??
    keine Daten
    Kinder: Helmut, Waltraut, Siegfried

4. Anna WESSEL
    keineDaten
    oo             Dorbnicken
    ? HELLER
    Keine Daten
    Kinder: Paul, Elly

5. Fritz Friedrich WESSEL
    *  28.01.1901  In Finken
    + 24.06.1940  in Frankreich gefallen
    oo 16.10.1926  in Palmnicken
    Minna Ernestine RADZUWEIT
    *  26.01.1904  in Sorgenau
    + 03.07.1993  in Alsterbro -Schweden
   Kinder: Elfriede* 1927, Elly* 1928, Horst* 1933, Rudi * 1935, Inge * 1938
   Alle Daten erfaßt.

Wir suchen von Karl Gustav und Johanne Rosine weitere Kinder und deren Nachkommen. Wer kann helfen?
Wer hat auch die FN WESSEL; SPIEßWINKEL; FISCHER; HELLER und Daten in seiner Liste oder kann dazu etwas sagen oder eventuell die Daten ergänzen.

Wir sind für jeden Hinweis dankbar.

Gruß Werner und Verwandte
 





Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


Re: [OWP] Quassowski-Kartei

Date: 2007/08/13 14:34:45
From: emk <E_M_K(a)hamburg.de>

Hallo Werner,

hier ein Eintrag aus der Quassowski-Kartei.
Nickel in Ballethen gehören zu meinen Vorfahren, leider konnte ich über
diese Geschichte noch nicht mehr in Erfahrung bringen.

Mit frdl. Grüßen
Eva Maria

Bei Nickel in Ballethen Kr Darkehmen sowie Wangnick – Sorgenfrei Kr
Darkehmen, ebenso bei Fregattenkapitän Hundertmarck – Wittgirren, v.
Altenstadt – Jänischken u.i.Büro u.d. Privatwhg. D. Geschäftsführers d.
Landwirtschaftsverbandes Insterburg Sauvant sind gewaltsame Haussuchungen
durchgeführt worden i.A. d. AG Pillkallen, da man sie z.d. Initiatoren
d.Bauernnotbewegung zuordnet, die bei den Zwangsversteigerungen v. landw.
Höfen z. erheblichen Störungen hierbei geführt hätten. Bei . Haus- bzw.
Bürodurchsuchungen hat man außer e. Vortragkonzept u.s. Mitgliederliste d.
Junglandbundes nichts finden können. Trotzdem hat man gegen 4 Beteiligte e.
gerichtl. Haftbefehl erwirkt, weil es sich um eine öffentl. Zusammenrottung
handele zw. Störung mit vereinten Kräften gegen die d. § 115 Haft über 6
Mon. Vorsieht.

(Hart. Zg. Vom 15.7.1930)





-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Werner
Burckhardt
Gesendet: Montag, 13. August 2007 14:21
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Quassowski-Kartei


 Liebe Mitfrorscher,

könnte jemand so freundlich sein und mit Einträge zu FN RADZUWEIT und
WANGNICK rauszusuchen und zususenden, gerne auch als Ablichtung, das würde
die Schreibarbeit ergänzen.
Mir fehlen einige Einträge und ich erhoffe mir, durch diese Aufklärung über
einige Pesonen meiner Liste.
Folgende Einträge suche ich :
FN RADZUWEIT
Band N Seite 138
Band S Seite 488

FN WANGNICK
Band N Seite 87

Vielen Dank im voraus
Mit freundl. Grüßen
Werner


Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL-
RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau,
Stadt Guben

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Neuvorstellung

Date: 2007/08/13 15:59:54
From: Andrea Stephan <andreaycolin(a)yahoo.com>

Hallo, ich bin neu in der Liste. Mein Name ist Andrea Stephan, ich bin 42 Jahre alt und lebe in Spanien. Seit etwa 3 Jahren beschaeftige ich mich mit der Erforschung meiner Ahnen und bin nun auf der Suche nach folgenden Familienangehoeringen:
   
  Peter GLODDE  * ???? und + ca. 1863 in Stutthof, Steegen, Danziger Niederung, verheiratet mit Erdmutha VIETZ * ???? in Pasewark, Danziger Niederung und + 02.01.1881 in Steegen
   
  Martin GLODDE (Sohn von Peter) * 29.01.1857 in Stutthof und + ca. 1925 in Elbing, verheiratet mit Christine(a) Elizabeth/Elisa PENNER * 09.02.1860 in Neuendorf, Marienburg und + Jan 1901 in Elbing
   
  Bin fuer jede Information dankbar.
   
  Viele Gruesse aus dem sonnigen Spanien.
   
  Andrea Stephan

       
---------------------------------
Be a better Globetrotter. Get better travel answers from someone who knows.
Yahoo! Answers - Check it out.

Re: [OWP] FN Wessel Krs. Fischhausen Samland

Date: 2007/08/13 16:47:23
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Sehr geehrter Herr Burckhardt,

ich habe FISCHER in Kowahlen (Reimannswalde), Kr. Treuburg und  Dolieven (Teichwalde) Kr. Treuburg anzubieten. Haben Sie Interesse?

Gruß

Hartmut Passauer

-------- Original-Nachricht --------
Datum: Mon, 13 Aug 2007 14:33:58 +0200 (CEST)
Von: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] FN Wessel Krs. Fischhausen Samland

> Hallo Listenmitglieder,
> 
> Ich suche nach Namensträgern WESSEL für Verwandte einer meiner
> Nebenlinien.
> Die Daten:
> 
> KARL GUSTAV WESSEL  Sohn v.Instmann  Ludwig WESSEL und Henriette BACH
> *  14.05.1865  in Alleinen
> + 07.10.1933  in Bardau
> oo 02.03.1890 in Palmnicken
> JOHANNE ROSINE NEUMANN  Tochter v. Karoline NEUMANN
> *  14.11.1865  in Wangnicken
> + 24.12.1927  in Königsberg
> 
> Kinder:
> 1. Franz Gustav WESSEL  - Arbeiter, Unteroffizier
>    *  28.05.1890  in Heiligenkreutz
>    + ??
>    oo 29.09.1919  in Kraxtepellen
>    Johanne Auguste SPIEßWINKEL
>    * 01.11.1882  in Bardau
>    + ??
>    Kinder: Werner * 1919, Elfriede * 1921, Herbert * 1924, Gerhard * ?
> 
> 2. Bertha Johanne WESSEL
>    *  08.08.1896  in Bardau
>    + 13.03.1946  in Klütz
>     Ioo  ?
>    ?  SPIEßWINKEL
>    * ?
>    + 1818  an Kriegsverletzung - Wundbrand
>    Kinder:  Erwin * 1818 + 1945 in Berlin gefallen
> 
>    IIoo 13.03.1919  in Kraxtepellen
>    Albert FISCHER - Lokführer
>    * 19.03.1896   in Bärwalde
>    + vermißt
>    Kinder: Erna *ca.1920, Fritz *ca. 1923, Kurt *ca.1926, Herbert *1928,
> Horst *ca.1930
> 
> 3. August WESSEL
>     keine Daten
>     oo 
>     Frieda ??
>     keine Daten
>     Kinder: Helmut, Waltraut, Siegfried
> 
> 4. Anna WESSEL
>     keineDaten
>     oo             Dorbnicken
>     ? HELLER
>     Keine Daten
>     Kinder: Paul, Elly
> 
> 5. Fritz Friedrich WESSEL
>     *  28.01.1901  In Finken
>     + 24.06.1940  in Frankreich gefallen
>     oo 16.10.1926  in Palmnicken
>     Minna Ernestine RADZUWEIT
>     *  26.01.1904  in Sorgenau
>     + 03.07.1993  in Alsterbro -Schweden
>    Kinder: Elfriede* 1927, Elly* 1928, Horst* 1933, Rudi * 1935, Inge *
> 1938
>    Alle Daten erfaßt.
> 
> Wir suchen von Karl Gustav und Johanne Rosine weitere Kinder und deren
> Nachkommen. Wer kann helfen?
> Wer hat auch die FN WESSEL; SPIEßWINKEL; FISCHER; HELLER und Daten in
> seiner Liste oder kann dazu etwas sagen oder eventuell die Daten ergänzen.
> 
> Wir sind für jeden Hinweis dankbar.
> 
> Gruß Werner und Verwandte
>  
> 
> 
> 
> 
> 
> Suche:
> Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL-
> RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
> Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
> Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs.
> Sorau, Stadt Guben
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.

Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser

Re: [OWP] Verwandte in Skandinavien

Date: 2007/08/13 19:06:03
From: Inga Karlsson <ingaka(a)tele2.se>

Hallo,

vielleicht kann ich damit helfen da ich in Schweden wohne.

Gruss, Inga.


----- Original Message ----- From: "Edeltraud Duda" <Edeltraud_Duda(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, August 12, 2007 6:26 PM
Subject: Re: [OWP] Verwandte in Skandinavien


Hallo Martin Conitzer,

vielen Dank für den o.a. Link.
Vielleicht finde ich ja meine Vorfahren in Schweden.

Edeltraud Duda
----- Original Message ----- From: <Martin.Conitzer(a)t-online.de>
To: <vffow-l(a)genealogy.net>
Cc: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 10, 2007 10:55 PM
Subject: [OWP] Verwandte in Skandinavien


Liebe Listenleser,

manche unserer Vorfahren sind über mehrere Generationen an ein- und
demselben Ort nachweisbar.

Andere Angehörige unserer Familien sind damals ausgewandert, nicht nur
in die Vereinigten Staaten.


Der Karlsruher virtuelle (Buch-) Katalog
http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html  bietet auch die Möglichkeit,
in skandinavischen Bibliotheken zu recherchieren.


Viel Erfolg wünscht
Martin Conitzer



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] FN Wessel Krs. Fischhausen Samland

Date: 2007/08/13 20:17:25
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

 
Hallo Hartmut,

ich möchte mich auf die WESSELs kozentrieren. WESSEL sind direkte Vorfahren urgroßmütterlicher Seite und eine Nebenline meine Großvaters Schwester. Ihre FISCHER sind für mich daher uninteressant und würde momentan zu komplex werden, zumal die Verwandschaft da auch kein Interesse hat.
dennoch vielen Dank

Gruß Werner

> Message: 5
> Date: Mon, 13 Aug 2007 16:47:15 +0200
> From: "Hartmut Passauer" <passauer(a)gmx.at>
> Subject: Re: [OWP] FN Wessel Krs. Fischhausen Samland
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <20070813144715.263580(a)gmx.net>
> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
> 
> Sehr geehrter Herr Burckhardt,
> 
> ich habe FISCHER in Kowahlen (Reimannswalde), Kr. Treuburg und  Dolieven
> (Teichwalde) Kr. Treuburg anzubieten. Haben Sie Interesse?
> 
> Gruß
> 
> Hartmut Passauer


Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


[OWP] FW: [Ermland & Masuren]

Date: 2007/08/13 20:27:00
From: ellinca(a)t-online.de <ellinca(a)t-online.de>


Hallo Listis
Suche imer noch nach Bieber aus Schwentainen Ksp.Klein Jerutten
Hat vielleicht jemand diesen Namen in seinen Unterlagen??
Auch suche ich immer noch nach Kielisch aus der selben Gegend bzw.aus
czessinna heute ciesina
eingemeindet nach Kurwien.

mfg Ellen





[OWP] Cemeteries in Konigsberg and Lotzen

Date: 2007/08/13 20:49:20
From: Annie <anne-mariet(a)netzero.net>

Hi!
Can anyone tell me anything about the cemeteries in Konigsberg? I have my Grandmothers map which on it she marked exactly where my ggreatgandparents and children are buried. I believe there may be a bldg on top of it now. Also her brother died in '41 and was buried in Lotzen i have pic of his grave also.He was in the military and died of dysentary.
Any info would be SO appreciated! Also how does one go about getting Protestant church records from Konigsberg? Since I can't read German it has been very hard.
Thankyou for any help,    (LOOKING FOR MY BECKERS!)
Annie

Re: [OWP] Dragoner-Regiment Nr. 15, 1. Eskadron

Date: 2007/08/13 21:15:04
From: KerstinRausch1 <KerstinRausch1(a)aol.com>

Hallo Werner,
 
versuche es mal im Forum der Wehrmacht.
 
_www.forum-der-wehrmacht.de_ (http://www.forum-der-wehrmacht.de) 
 
Gruß Kerstin



   

Re: [OWP] Cemeteries in Konigsberg and Lotzen

Date: 2007/08/13 21:15:32
From: Koester, Uwe <uwe.koester(a)bci.uni-dortmund.de>

Hi Annie,
we visited Königsberg about 10 years ago. We were looking for old locations where my wife lived as a child as well as the cementary where her father was buried in 1943 (2. Luisenfriedhof). This cementary is still a cementary, but with new (russian) graves replacing the old ones (this is also very normal for cementaries in Germany after about 30 years). There was only a very small part close to the entrance left. The entrance building was still the old one.
We know that another cementary was changed into a park. 
Best regards, Uwe.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Annie
Gesendet: Montag, 13. August 2007 20:45
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Cemeteries in Konigsberg and Lotzen

Hi!
Can anyone tell me anything about the cemeteries in Konigsberg? I have my Grandmothers map which on it she marked exactly where my ggreatgandparents and children are buried. I believe there may be a bldg on top of it now. Also her brother died in '41 and was buried in Lotzen i have pic of his grave also.He was in the military and died of dysentary.
Any info would be SO appreciated! Also how does one go about getting Protestant church records from Konigsberg? Since I can't read German it has been very hard.
Thankyou for any help,    (LOOKING FOR MY BECKERS!)
Annie
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk und Familienbaum Online"

Date: 2007/08/13 22:39:59
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

guckt mal:
 
_FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk  und Familienbaum Online_ 
(http://www.familyone.de/portal)    
 
Gruss Heide
 
suche nach Gruse,  Jonitz, Maass, Krüger, Krieger, Pufahl, Gatzke, Zodrow, 
Hin(t)z, Groth, Robek,  Wirth, steinborn, Lipinski, Sobocionca, Ewert, Schmidt, 
alle aus demKreis  Dt.Krone



   

Re: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk undFamilienbaum Online"

Date: 2007/08/13 23:08:47
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Ich könnte mich jetzt hier auslassen, wie wahnsinnig unseriös das auf mich wirkt, aber ich lasse meine Aussage einmal in dieser kurzen Form stehen.

Maximilian Riedel


----- Original Message ----- From: <Heiderose4140(a)aol.com>
To: <famint(a)yahoogroups.de>; <Deutsch-Krone-L(a)yahoogroups.de>
Cc: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, August 13, 2007 10:39 PM
Subject: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk undFamilienbaum Online"



guckt mal:

_FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk  und Familienbaum Online_
(http://www.familyone.de/portal)

Gruss Heide

suche nach Gruse,  Jonitz, Maass, Krüger, Krieger, Pufahl, Gatzke, Zodrow,
Hin(t)z, Groth, Robek, Wirth, steinborn, Lipinski, Sobocionca, Ewert, Schmidt, alle aus demKreis Dt.Krone

[OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr FamiliennetzwerkundFamilienbaum Online"

Date: 2007/08/13 23:43:18
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Werther Herr Riedel,
Warum machen Sie nur eine nichtssagende Aussage! Bitte lassen Sie sich
aus Herr Riedel und erklären Sie uns Ihre Bedenken zu der genannten
Seite, die ich auf den ersten Blick nicht teilen möchte! Ich erkenne
hier eine Möglichkeit für uns Forscher, unsere Daten geordnet zu
sammeln! Für eine Antwort bedanke ich mich
Harald Molder


Re: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr FamiliennetzwerkundFamilienbaum Online"

Date: 2007/08/13 23:48:29
From: SusanneSven <SusanneSven(a)aol.com>

Hallo!
Also ich und viele meiner Bekannte nutzen Familieone und sind sehr zu  
frieden.
Deshalb kann ich es nur weiter empfehlen!
 
Gruß Susanne
 
Suche: Pomorin, Gadomski, Geik/Gayk in Friedberg Kreis Treuburg und Kreis  
Ortelsburg



   

Re: [OWP] Cemeteries in Konigsberg and Lotzen

Date: 2007/08/14 00:09:13
From: Annie <anne-mariet(a)netzero.net>

Thankyou for answering my question....I don't understand you mean they replace the bodies in grave? What do they do with the bodies? I'm sorry to not understand but here we buy a cem. plot and it is ours......forever. Well unless of course like Konigsberg ever happened. The cem. in Konigsberg is written on back of picture Standort Friedhof? It is on far right side of 1935 map.
Thankyou,
Annie

Re: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr FamiliennetzwerkundFamilienbaumOnline"

Date: 2007/08/14 00:13:51
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Sehr geehrter Herr Molder,

eingangs möchte ich betonen, dass ich hier keinen Streit anfangen will.....

In letzter Zeit schießen solche und ähnliche Familienstammbaumseiten ja wie Unkraut aus dem Boden.
Warum macht man ausgerechnet mit Sexsymbol Paris Hilton Werbung?
Verbindung zu Karl dem Großen klingt ja super. Hätte ich auch gern. Aber über 40 Generationen einen w i r k l i c h soliden Nachweis zu führen, ist mehr als schwierig. Ich tue mich schon bei 10 Generationen sehr schwer. Aber ich bin auch alles andere als ein Berufsgenealoge. Und dann diese ganzen anderen Berühmtheiten. Naja das mag schon noch halbwegs sein.

Wenn man dann etwas weiter auf der Seite herumstöbert, stolpert man unter anderem über solche Sätze: a.. Unsere Partner erhalten ab der ersten Registrierung attraktive Provisionen. a.. Sobald ein FamilyOne Kunde weitere Verwandte einlädt, werden diese auch vergütet Scheint mir ein bisschen wie ein Schneeballsystem. Irgendwie scheint das ganze eben doch mit Geld verbunden zu sein. Und persönliche Daten werden scheinbar auch einfachso an Dritte weitergegeben.

Mag sein, dass ich zu skeptisch bin. Aber andere ähnliche Seiten haben in der jüngsten Vergangenheit gezeigt, dass bisweilen nur Abzocke dahintersteckt. Ich persönlich bin ein gebranntes Kind und scheue das, was ich für das Feuer halte.

Daten geordnet sammeln kann ich seit langem z.B. mit Gedcom und entsprechende Seiten zum Austausch kenne ich für meinen Teil genug.

Das ist meine ganz persönliche Meinung und mit der kann ich auch falsch liegen, aber in letzter Zeit bin ich wie gesagt sehr vorsichtig geworden.

Mit freundlichen Grüßen,
Maximilian Riedel


----- Original Message ----- From: "Harald Molder" <haraldmolder(a)hotmail.com>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, August 13, 2007 11:42 PM
Subject: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr FamiliennetzwerkundFamilienbaumOnline"


Werther Herr Riedel,
Warum machen Sie nur eine nichtssagende Aussage! Bitte lassen Sie sich
aus Herr Riedel und erklären Sie uns Ihre Bedenken zu der genannten
Seite, die ich auf den ersten Blick nicht teilen möchte! Ich erkenne
hier eine Möglichkeit für uns Forscher, unsere Daten geordnet zu
sammeln! Für eine Antwort bedanke ich mich
Harald Molder

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Cemeteries in Konigsberg and Lotzen

Date: 2007/08/14 00:23:15
From: Koester, Uwe <uwe.koester(a)bci.uni-dortmund.de>

Hi Annie,
in Germany you usually buy a cem. plot for 30 years; the time can be extended for additional payments. This was the same in Königsberg when my mother-in-law bought the plot for her husband for this time. It is assumed that the body has decomposed after these years.
Did you attach a picture to your message? As I know, the list does not allow attachments. Please, send the picture to my private e-mail: ukoester(a)arcor.de
Best regards, Uwe.



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Annie
Gesendet: Dienstag, 14. August 2007 00:08
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Cemeteries in Konigsberg and Lotzen

Thankyou for answering my question....I don't understand you mean they replace the bodies in grave? What do they do with the bodies? I'm sorry to not understand but here we buy a cem. plot and it is ours......forever. Well unless of course like Konigsberg ever happened. The cem. in Konigsberg is written on back of picture Standort Friedhof? It is on far right side of 1935 map.
Thankyou,
Annie
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - IhrFamiliennetzwerkundFamilienbaumOnline"

Date: 2007/08/14 00:27:40
From: W.Derenek <wderenek(a)t-online.de>

Lest die Datenschutzerklärung dieser Seite (kritisch) und urteilt selbst!

Wolfgang


Re: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2007/08/14 00:28:26
From: Anna Fietz <annafietz(a)gmx.de>

  Hallo Andrea,

  schau doch mal meine Seite an:     http://www.ahnenforschung-fietz.de
  da habe ich jede Menge VIETZ aus dieser Gegend.
  Ich werde die nächsten Tage auch noch mal in meine handschriftlichen
Aufzeichnunngen
  sehen und mich wieder melden.

  Viele Grüße  Anna

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Andrea
Stephan
Gesendet: Montag, 13. August 2007 16:00
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Neuvorstellung


Hallo, ich bin neu in der Liste. Mein Name ist Andrea Stephan, ich bin 42
Jahre alt und lebe in Spanien. Seit etwa 3 Jahren beschaeftige ich mich mit
der Erforschung meiner Ahnen und bin nun auf der Suche nach folgenden
Familienangehoeringen:

  Peter GLODDE  * ???? und + ca. 1863 in Stutthof, Steegen, Danziger
Niederung, verheiratet mit Erdmutha VIETZ * ???? in Pasewark, Danziger
Niederung und + 02.01.1881 in Steegen

  Martin GLODDE (Sohn von Peter) * 29.01.1857 in Stutthof und + ca. 1925 in
Elbing, verheiratet mit Christine(a) Elizabeth/Elisa PENNER * 09.02.1860 in
Neuendorf, Marienburg und + Jan 1901 in Elbing

  Bin fuer jede Information dankbar.

  Viele Gruesse aus dem sonnigen Spanien.

  Andrea Stephan


---------------------------------
Be a better Globetrotter. Get better travel answers from someone who knows.
Yahoo! Answers - Check it out.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Neuvorstellung

Date: 2007/08/14 00:51:29
From: Anna Fietz <annafietz(a)gmx.de>

Hier, was ich so auf die Schnelle gefunden habe:

Erdmuthe Vietz
Geburt 16. Februar 1786 -- Hintersteegen
Tod 10. September 1786 -- Hintersteegen

Peter Johann Glodde
Geb:  16 OCT 1857   Stutthof, Danzig Stadt, Westpreussen,
Vater:  Johann Peter Glodde
Mutter:  Esther Erdmuth Mielke

Es ist noch nicht genau passend, aber schon eine Annäherung.
Gute nacht
Anna



Re: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk und Familienbaum Online"

Date: 2007/08/14 00:59:09
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Heiderose schrieb:

...
guckt mal:
_FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk und Familienbaum Online_ (http://www.familyone.de/portal) ...

Ich teile die von Maximilian Riedel nur "gefühlte" kritische Distanz.

Das Startup-Unternehmen http://www.FamilyOne.de wurde im März dieses Jahres von früheren Web.de-Managern gegründet. Die Investoren, die auch schon bei eBay, studiVZ, oder jamba eingestiegen sind, fördern FamilyOne mit riesigen Summen. In der Datenschutzerklärung wird offen bekannt, dass die Nutzerdaten auch anderen Anzeigenkunden zur Verfügung gestellt werden (können ?).

Der Sinn dieser und vergleichbarer anderer Angebote ist nach Lage der Dinge wahrscheinlich nur, an "gute" Adressen (aus der Forschergemeinde) zu kommen, um diese dann wiederum an ihre Partner und Dritte "zu verkaufen". Und Ihr wundert Euch dann, dass und warum Ihr via eMail "zugespamt" werdet und außerdem noch der häusliche Briefkasten mit Werbung "zugemüllt" ist ...

Wirkliche Forschungshilfe können derartige Angebote schon deshalb nicht leisten, weil sie (von reißerisch aufgemachten Promi-Schwachsinn abgesehen) forschungstechnisch schlicht nichts zu bieten haben.

Zur ergänzenden Information sei auf den Artikel "Vorsicht: Internet-Abzocker haben viel Fantasie" meines Vorstandskollegen Günter Junkers hingewiesen, der in Heft 2/2007, S. 6, der Computergenealogie

http://wiki.genealogy.net/wiki/Computergenealogie/2007/Heft_2

veröffentlicht ist, verwiesen, der genau dieses Problem anspricht.

Wer auch immer da so oder so ähnlich mit vergleichbar populistischen Getöse versucht, im vermeintlichen Markt der Genealogen Fuß zu fassen, verfolgt in der Regel keine (!) seriösen forschungsspezifischen Interessen, sondern den treibt nur und ausschließlich das Interesse, auf billige Art und Weise (weil von unwissenden Familienforschern beliebigst unterstützt und gefördert) PROFIT zu machen.

Wirklich zu schön, wie mit der Zahlung von "Provisionen" für die Einwerbung "weiterer Dummies" geworben wird, die dann ganz sicher nicht denjenigen die Taschen füllen, die die Provision empfangen ... :-((

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


Re: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk und Familienbaum Online"

Date: 2007/08/14 01:33:13
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Bei Wikipedia findet man einen Eintrag zu StudiVZ, das ein ähnliches Modell 
darstellt. An ihm waren die Macher von familyone auch beteiligt. Wenn man liest, 
daß StudiVZ für fast 100 Milionen Euro verkauft wurde,  erkennt man das Ziel der 
Initiatoren.


http://de.wikipedia.org/wiki/StudiVZ

Lutz Szemkus

Hans-Jürgen Wolf schrieb:
> Heiderose schrieb:
>
> >...
> > guckt mal:
> >  
> > _FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk  und Familienbaum Online_ 
> > (http://www.familyone.de/portal)    
> >...
>
> Ich teile die von Maximilian Riedel nur "gefühlte" kritische Distanz.
>
> Das Startup-Unternehmen http://www.FamilyOne.de wurde im März dieses 
> Jahres von früheren Web.de-Managern gegründet. Die Investoren, die auch 
> schon bei eBay, studiVZ, oder jamba eingestiegen sind, fördern FamilyOne 
> mit riesigen Summen. In der Datenschutzerklärung wird offen bekannt, 
> dass die Nutzerdaten auch anderen Anzeigenkunden zur Verfügung gestellt 
> werden (können ?).
>
> Der Sinn dieser und vergleichbarer anderer Angebote ist nach Lage der 
> Dinge wahrscheinlich nur, an "gute" Adressen (aus der Forschergemeinde) 
> zu kommen, um diese dann wiederum an ihre Partner und Dritte "zu 
> verkaufen". Und Ihr wundert Euch dann, dass und warum Ihr via eMail 
> "zugespamt" werdet und außerdem noch der häusliche Briefkasten mit 
> Werbung "zugemüllt" ist ...
>
> Wirkliche Forschungshilfe können derartige Angebote schon deshalb nicht 
> leisten, weil sie (von reißerisch aufgemachten Promi-Schwachsinn 
> abgesehen) forschungstechnisch schlicht nichts zu bieten haben.
>
> Zur ergänzenden Information sei auf den Artikel "Vorsicht: 
> Internet-Abzocker haben viel Fantasie" meines Vorstandskollegen Günter 
> Junkers hingewiesen, der in Heft 2/2007, S. 6, der Computergenealogie
>
> http://wiki.genealogy.net/wiki/Computergenealogie/2007/Heft_2
>
> veröffentlicht ist, verwiesen, der genau dieses Problem anspricht.
>
> Wer auch immer da so oder so ähnlich mit vergleichbar populistischen 
> Getöse versucht, im vermeintlichen Markt der Genealogen Fuß zu fassen, 
> verfolgt in der Regel keine (!) seriösen forschungsspezifischen 
> Interessen, sondern den treibt nur und ausschließlich das Interesse, auf 
> billige Art und Weise (weil von unwissenden Familienforschern beliebigst 
> unterstützt und gefördert) PROFIT zu machen.
>
> Wirklich zu schön, wie mit der Zahlung von "Provisionen" für die 
> Einwerbung "weiterer Dummies" geworben wird, die dann ganz sicher nicht 
> denjenigen die Taschen füllen, die die Provision empfangen ... :-((
>
> -- 
> Schöne Grüße aus Bremen
>
> Hans-Jürgen Wolf
> Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
> http://www.westpreussen.de
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Empfehlung: "FamilyOne - Ihr Familiennetzwerk und Familienbaum Onl...

Date: 2007/08/14 08:05:58
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 14.08.2007 01:34:04 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
Lutz.Szemkus(a)t-online.de:

Bei  Wikipedia findet man einen Eintrag zu StudiVZ, das ein ähnliches Modell  
darstellt. An ihm waren die Macher von familyone auch beteiligt. Wenn man  
liest, 
daß StudiVZ für fast 100 Milionen Euro verkauft wurde,   erkennt man das Ziel 
der 
Initiatoren.


jaaa, ich fand aber den Stammbaum von Paris Hilton so  interessant  .....   
lach
 
Gruss Heide  

suche nach Gruse,  Jonitz, Maass, Krüger, Krieger, Pufahl, Gatzke, Zodrow, 
Hin(t)z, Groth, Robek,  Wirth, Steinborn, Lipinski, Sobocionca, Ewert, Schmidt, 
alle aus dem Kreis  Dt.Krone




   

[OWP] Suche nach Goetzke/Tenus/Mikoleit

Date: 2007/08/14 10:08:23
From: Robert . Goetzke <Robert.Goetzke(a)gmx.de>

Hallo, liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen!

Ich bin neu hier und sehr neugierig, ob man sich hier gegenseitig etwas helfen kann.

Ich betreibe die Ahnenforschung in Richtung meiner Großeltern

Georg GOETZKE, geb. am 25.8.1913 in Ostpreußen, vermutlich Tilsit oder im Memelgebiet
verh. mit Erna TENUS, geb. am 22.02.1917 in Tilsit

sowie den Urgroßeltern Albert GÖTZKE (mit "ö"!), Herrmann TENUS und Martha MIKOLEIT

Vielen Dank für eure Antworten und schöne Grüße aus Baden-Württemberg!
Robert Goetzke

[OWP] Pallasch in den Quassowskibänden

Date: 2007/08/14 10:48:18
From: Beyer, Frank <FBeyer(a)nri.de>

Hallo Waltraud, hallo Marianne,

ich habe einige Trzeciak in meiner Ahnenliste, die eng mit mir verwandt sind.
Bislang habe ich nur Infos aus der Nähe von Hamburg.
Da dieser Name selten ist, sind weitere Infos sehr willkommen
>>
>> 2) Band T Seite227
>>
>> Pauline Trzeciak, *Langenbrück,Kr.Sensburg, 24.1.1836, get.
>> Sehesten,+Moythienen 28.10.1903;
>>
>>   ooAweyden 17.4.1856 Karl Wilhelm Pallasch (Apr.Gb.1964 Fam.Archiv 14
>>   S.236).

Meine Trzeciak sind hier http://genealogie.beyernetz.de oder hier http://www.beyernetz.de/pgv/
Zu finden.

Frank

BEYER - DENK - KRAUSE - NASS - RADTKE -SCHWARZ - SKOTTKE - ZIMMERMANN Heiligenbeil/Grunau/Zinten/Kreuzburg in Ostpreussen
BARTIKOWSKI - LIBUDA Kreis Neidenburg in Ostpreussen
ALBERT - BOSSUNG - FRIES - GRAßER - GÜNTHER - HOLDENRIEDER - JANSON - KREBER - RABER Saarland / Pfalz
ASSMANN - MISCHKA - MITSCHKA Sternberg in Österreich
HARTKOPF - RHODE Trakischken/Ostpreussen und Dramburg/Pommern
POLZIN - HOLZ - KNOP - WIKBOLD Arnhausen/Röhlshof in Pommern Kreis Belgard

Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 39

Date: 2007/08/14 12:24:04
From: torsten-deklerski <torsten-deklerski(a)freenet.de>

Hallo liebe Mitforschenden,

Ich suche nach der Familie Deklerski aus dem Ermland. Sowie ich mitbekommen habe, kommt diese aus Allenstein und ist später teilweise nach Bartelsdorf gezogen / gegangen. Da es hier in Deutschland zwei Ansammlungen von Deklerskis gibt, einmal am Oberrhein (Säckingen, Waldshut etc.) und einmal im Ruhrpott (Düsburg etc.) gehe ich mal schwer davon aus, dass die beiden Familien zusammengehören. Ein Onkel von meinem Onkel Franz Deklerski, ist wohl einmal in den Ruhpott gegangenn und meine verstorbener Onkel Franz war ebenfalls öfter dort.

Leider kann mir niemand aus meiner Familie konkrete Angaben machen. Allerdings lässt sich wohl noch auf ein Valentin Deklerski (1899 in Allenstein) etwas zurückführen, der mit meinem Teil der Familie verwandt ist / war.

Vielleicht kann mir jemand helfen, für die Sache der Mormonen scheine ich wohl zu doof zu sein um es korrekt zu benutzen... *lach


Viele Grüße aus FFM

Torsten



----- original Nachricht --------

Betreff: OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 39
Gesendet: Di 14 Aug 2007 12:03:51 CEST
Von: ow-preussen-l-request(a)genealogy.net

> Um e-Mails an die Liste OW-Preussen-L zu schicken, nutzen Sie bitte
> die Adresse
> 
> 	ow-preussen-l(a)genealogy.net
> 
> Um sich via Web von der Liste zu entfernen oder draufzusetzen:
> 
> 	http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> oder, via Email, schicken Sie eine Email mit dem Wort 'help' in
> Subject/Betreff oder im Text an
> 
> 	ow-preussen-l-request(a)genealogy.net
> 
> Sie koennen den Listenverwalter dieser Liste unter der Adresse
> 
> 	ow-preussen-l-owner(a)genealogy.net
> 
> erreichen
> 
> Wenn Sie antworten, bitte editieren Sie die Subject/Betreff auf einen
> sinnvollen Inhalt der spezifischer ist als "Re: Contents of
> OW-Preussen-L digest..."
> 
> 
> Meldungen des Tages:
> 
>    1. Suche nach Goetzke/Tenus/Mikoleit (Robert.Goetzke(a)gmx.de)
>    2.  Pallasch in den Quassowskibänden (Beyer, Frank)
> 
> 
> ----------------------------------------------------------------------
> 
> Message: 1
> Date: Tue, 14 Aug 2007 10:08:15 +0200
> From: Robert.Goetzke(a)gmx.de
> Subject: [OWP] Suche nach Goetzke/Tenus/Mikoleit
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <20070814080815.258730(a)gmx.net>
> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
> 
> Hallo, liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen!
> 
> Ich bin neu hier und sehr neugierig, ob man sich hier gegenseitig etwas
> helfen kann.
> 
> Ich betreibe die Ahnenforschung in Richtung meiner Großeltern
> 
> Georg GOETZKE, geb. am 25.8.1913 in Ostpreußen, vermutlich Tilsit oder im
> Memelgebiet
> verh. mit Erna TENUS, geb. am 22.02.1917 in Tilsit
> 
> sowie den Urgroßeltern Albert GÖTZKE (mit "ö"!), Herrmann TENUS und Martha
> MIKOLEIT
> 
> Vielen Dank für eure Antworten und schöne Grüße aus Baden-Württemberg!
> Robert Goetzke
> 
> 
> ------------------------------
> 
> Message: 2
> Date: Tue, 14 Aug 2007 10:46:11 +0200
> From: "Beyer, Frank" <FBeyer(a)nri.de>
> Subject: [OWP]  Pallasch in den Quassowskibänden
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <066D0E267A487A48917322099529B8F95982BA(a)excnri1.nri.de>
> Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"
> 
> Hallo Waltraud, hallo Marianne,
> 
> ich habe einige Trzeciak in meiner Ahnenliste, die eng mit mir verwandt
> sind.
> Bislang habe ich nur Infos aus der Nähe von Hamburg.
> Da dieser Name selten ist, sind weitere Infos sehr willkommen
> >>
> >> 2) Band T Seite227
> >>
> >> Pauline Trzeciak, *Langenbrück,Kr.Sensburg, 24.1.1836, get.
> >> Sehesten,+Moythienen 28.10.1903;
> >>
> >>   ooAweyden 17.4.1856 Karl Wilhelm Pallasch (Apr.Gb.1964 Fam.Archiv 14
> >>   S.236).
> 
> Meine Trzeciak sind hier http://genealogie.beyernetz.de oder hier
> http://www.beyernetz.de/pgv/
> Zu finden.
> 
> Frank
> 
> BEYER - DENK - KRAUSE - NASS - RADTKE -SCHWARZ - SKOTTKE - ZIMMERMANN
> Heiligenbeil/Grunau/Zinten/Kreuzburg in Ostpreussen
> BARTIKOWSKI - LIBUDA Kreis Neidenburg in Ostpreussen
> ALBERT - BOSSUNG - FRIES - GRAßER - GÜNTHER - HOLDENRIEDER - JANSON - KREBER
> - RABER Saarland / Pfalz
> ASSMANN - MISCHKA - MITSCHKA Sternberg in Österreich
> HARTKOPF - RHODE Trakischken/Ostpreussen und Dramburg/Pommern
> POLZIN - HOLZ - KNOP - WIKBOLD Arnhausen/Röhlshof in Pommern Kreis Belgard
> 
> 
> ------------------------------
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> Ende OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 39
> ***********************************************************
> 

--- original Nachricht Ende ----










Re: [OWP] Deklerski, war: Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 39

Date: 2007/08/14 12:35:40
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Hallo Torsten,

im Adressbuch von Allenstein 1909 gibt es
Deklerski, Valent., Arb., Bahnhofstr. 67

Hauseigentümer war
Kellmann, August, Ackerbürger

außerdem wohnten in dem Haus
Kellmann, Reg.-Supernumerar
Sommerfeld, Andreas, Arbeiter

Viele Grüße,
Maximilian Riedel


----- Original Message ----- From: <torsten-deklerski(a)freenet.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 14, 2007 12:21 PM
Subject: Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 39


Hallo liebe Mitforschenden,

Ich suche nach der Familie Deklerski aus dem Ermland. Sowie ich mitbekommen habe, kommt diese aus Allenstein und ist später teilweise nach Bartelsdorf gezogen / gegangen. Da es hier in Deutschland zwei Ansammlungen von Deklerskis gibt, einmal am Oberrhein (Säckingen, Waldshut etc.) und einmal im Ruhrpott (Düsburg etc.) gehe ich mal schwer davon aus, dass die beiden Familien zusammengehören. Ein Onkel von meinem Onkel Franz Deklerski, ist wohl einmal in den Ruhpott gegangenn und meine verstorbener Onkel Franz war ebenfalls öfter dort.

Leider kann mir niemand aus meiner Familie konkrete Angaben machen. Allerdings lässt sich wohl noch auf ein Valentin Deklerski (1899 in Allenstein) etwas zurückführen, der mit meinem Teil der Familie verwandt ist / war.

Vielleicht kann mir jemand helfen, für die Sache der Mormonen scheine ich wohl zu doof zu sein um es korrekt zu benutzen... *lach


Viele Grüße aus FFM

Torsten

[OWP] "FamilyOne - IhrFamiliennetzwerkundFamilienbaumOnline"

Date: 2007/08/14 16:24:17
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Danke auch für diese einschlägigen Informationen, die uns Forschern sicherlich von einer Nutzung abhalten werden! Stimme Ihnen voll und ganz zu!!
Harald Molder



Re: [OWP] Pallasch in den Quassowskibänden

Date: 2007/08/14 16:46:45
From: Waltraud Pallasch <Kurt.Pallasch(a)t-online.de>

Hallo Frank, 

> ich habe einige Trzeciak in meiner Ahnenliste, die eng mit mir verwandt sind.
>> Trzeciak oo Aweyden 17.4.1856 Karl Wilhelm Pallasch 
dieser Karl Wilhelm Pallasch gehört nicht zu den Ahnen
meines Mannes, daher gibt es keine Verbindung zu Trzeciak.
Leider!

Grüße aus Zweibrücken
Waltraud (Pallasch)


Re: [OWP] Suche nach Goetzke/Tenus/Mikoleit

Date: 2007/08/14 17:05:09
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Robert,

in meiner Kartei finde ich Hermann Tenus * 22.12.1893 i.Pülz Kr.Sensburg aus Tilsit,Dragonerstr.26 oo Hildegard g.Kilau * 3.1.1895 in Gr.Dummen,To.Hilda Strachowitz g.T.
Sie sucht ihre Eltern-Ostpr.Bl.v.10.3.1956
Albert Goetzke Bauer * 25.10.1870 aus Buttenhagen Kr.Elchn.+ 5.9.1957 i.Hahausen ü.Seesen/Harz-Vater,Schwiegerv.,Opa,Schwager u.Onkel:Adolf Janz u.Fr.Ida g.G.-Ostpr.Bl.v.22.10.1955 u.21.9.1957 bei Mikoleit habe ich 3 Marthas, welche soll ich nehmen.die aus Kattenau,aus Königskirch Kr.Tilsit o.Baltupönen a.d.Memel?
Mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: <Robert.Goetzke(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, August 14, 2007 10:08 AM
Subject: [OWP] Suche nach Goetzke/Tenus/Mikoleit


Hallo, liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen!

Ich bin neu hier und sehr neugierig, ob man sich hier gegenseitig etwas helfen kann.

Ich betreibe die Ahnenforschung in Richtung meiner Großeltern

Georg GOETZKE, geb. am 25.8.1913 in Ostpreußen, vermutlich Tilsit oder im Memelgebiet
verh. mit Erna TENUS, geb. am 22.02.1917 in Tilsit

sowie den Urgroßeltern Albert GÖTZKE (mit "ö"!), Herrmann TENUS und Martha MIKOLEIT

Vielen Dank für eure Antworten und schöne Grüße aus Baden-Württemberg!
Robert Goetzke
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Cemeteries in Konigsberg and Lotzen

Date: 2007/08/14 19:04:31
From: Annie <anne-mariet(a)netzero.net>

Hi!
We are traveling right now so i didn't att. pic yet. Thankyou for taking time out for answering me
Annie

[OWP] Synagogen in Ost- und Westpr.

Date: 2007/08/14 22:28:14
From: Martin.Conitzer(a)t-online.de <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Liebe Mitforscher/in, 

die Seite http://www.ashkenazhouse.org   listet Synagogen in Ost- und
Westpr. auf. ...

Schöne Grüße!
Martin Conitzer, Wachtberg



[OWP] Kotonski

Date: 2007/08/15 00:55:46
From: vonruhrort <vonruhrort(a)aol.de>

Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen lese ich die Liste mit, weil meine Großeltern um 1900 herum aus Ostpreupen nach Duisburg gekommen sind und ich mich deshalb mit der Ahnenforschung in Ostpreußen vertraut machen möchte.

Zunächst suche ich Informationen über Charlotte Kotonski. Sie war mit dem 1865 in Groß Stürlack geborenem Julius Koss verheiratet und hatte drei Kinder. Das erste, Ernst, ist noch in Groß Lasken geboren.

Wenn - wie ich vermute - niemand etwas über diese Frau weiß, wo finde ich weitere Informationen?

Die Grüße dazu,
Ralf
(.Koss)

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +ll

Date: 2007/08/15 08:32:07
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  Hallo   und einen schön verregneten Mittwochmorgen
  Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
  1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
            mit Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
            ---
   216/15   Martin STRACH  Arb. aus Gr. Zeisgendorf
            Ehemann der Barbara ZAYDOWSKA
            + 16. Jan. 1869                  68 Jahre
            Erben: die Frau und 5 Kinder
            1. Elisabeth 33 J.,  2. Anna 24 J.,  3. Mathias 22 J.,
            4. Justyna   19 J.,  5. Paulina 12 J.,
            Anna ist in Subkau geboren
            ---
   217/22   Augusti     Sohn des Arb. Johann AKKERMANN
                        und Anna RICHAT       aus Lunau
            + 1. Febr. 1868                   2 Jahre 4 Mon.
            ---
   217/26   Anna        Tochter des Tischler Franz KOSBUCKI
                        und Elisabeth BORKOWSKI aus Kl. Zeisgend.
            + 2. Febr. 1869                   1 Jahr 4 Mon.
            ---
   218/35   Franz ORLOWSKI  Schifferknecht aus Dirschau
                            in Marienburg geboren
            + 26. Febr. 1869                  23 Jahre
            Erben: unbekannt
            ---
   218/39   Johann WESOLOWSKI   Arb. aus Dirschau
            Ehemann der Julia CISZARSKA
            + 8. März 1869                    42 Jahre
            Erben: die Frau und 2 Kinder
            1. Anna  1o J. in Lubkau geb.
            2. Albert 1 1/2 J. hier geboren
            ---
   218/42   Johann BORKOWSKI   Knecht  aus Klein Zeisgendorf
            + 2o. März 1869                   21 Jahre
            Erben: unbekannt
            ---
   218/46   Franz      Sohn des Schuhmacher Mathias GOLABIEWSKI
                       und Josephine ZADLOWSKI aus Gr. Zeisgend.
            + 25. Mai 1869                    4 Jahre 3 Mon.
            ---
   218/47   Josephine  Tochter des Arb. Franz GURSKI
                       und Susanna SPRENGEL   aus Dirschau 
            + 26. März 1869                   8 Tage alt
            ---
   219/64   aus Hegeward  Kirchspiel Tigenhagen  + in Dirschau
            Friedrich FROHWEKRK   Arb.
            Ehemann der Catharina BOROWSKA
            + 23. Apr. 1869                   49 Jahre
            Erben: die Frau und 2 Kinder
            1. August 6 1/2 J.,  2. Friedrich  1 1/2 J.,
            ---
   22o/68   Joseph DORSCH  aus Dirschau
            Ehemann der Helena SWIDERSKA
            + 1o. Mai 1869                    52 Jahre
            Erben: die Frau und 5 Kinder
            1. Laura  16 J.,  2. Josephina  9 J.,
            3. Antonie 8 J.,  4. Johann  7 J.,  5. Philipp  3 J.,
            ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta
            

[OWP] PRESSE / EISENACH: Austellung "Europa und die Deutschen" im Rathaus

Date: 2007/08/15 09:09:04
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

*Austellung "Europa und die Deutschen" im Eisenacher Rathaus

*i Europa und die Deutschen - eine Zeitreise durch deutsche Sprach- und Siedlungsgebiete vom frühen Mitelalter bis zur Gegenwart. Zu sehen im Erdgeschos des Eisenacher Rathauses bis 30. September 2007 während der Öffnungszeiten.
*
*... und Vertriebene aus Böhmen und Mähren, Schlesien, West- und Ostpreußen, Pommern, Siebenbürger Sachsen, Donauschwaben, aus Ostbrandenburg, Galizien, der Bukowina und Russlanddeutsche leben bis heute in beinahe jeder Gemeinde des Kreises. ... Die unbefangene Aufarbeitung der Geschichte, die mit Krieg, Flucht und Vertreibung einherging, sei "ein Gebot der Stunde, denn vor allem die junge Generation will einen Dialog über die Geschichte". Und Zeiten erzwungener Geschichtslosigkeit seien Gottseidank vorbei. ...

Diese Mitteilung beruht auf einem Artikel aus der
THÜRINGISCHE LANDESZEITUNG, 14.08.2007 Von Rita Specht // http://www.tlz.de/tlz/tlz.eisenach.volltext.php?kennung=on3tlzLOKStaEisenach39306&zulieferer=tlz&kategorie=LOK&rubrik=Stadt&region=Eisenach&auftritt=TLZ&dbserver=1

Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)


*
*




[OWP] Unterlagen aus WONNEBERG, KREIS RÖSSEL von 1822 und früher

Date: 2007/08/15 09:15:13
From: susanne . nitsch <susanne.nitsch(a)web.de>


Liebe Listenmitglieder,

einer meiner Vorfahren soll um 1822 in WONNEBERG geboren worden sein. Es muss sich um das Wonneberg im Kreis RÖSSEL handeln, da das geograhisch zum Rest der Familie passt, die alle aus dem Ermland stammen. 

Bei den Mormonen habe ich nur Bücher von Wonneberg, Danziger Höhe in Westpreußen gefunden. Google und GenWiki haben nichts hergegeben. Kann mir jemand eine Möglichkeit oder eine Adresse nennen, wo ich Unterlagen aus Wonneberg, Kreis Rößel erhalten kann? Vielleicht die Adresse der Kirchenverwaltung in Polen?

Vielleicht hat jemand meinen Ururgroßvater in seinen Unterlagen. Es handelt sich um JOHANN EHM, geboren um 1822 in Wonneberg, verheiratet mit Catharina Lingnau, geboren am 13.09.1824 in Klingerswalde, Heirat am 23.11.1856 in Glottau, Sohn: Anton Ehm, geboren am 25.09.1857 in Ober-Kapkeim (Glottau).

Für jede Hilfe und jeden Tipp bin ich dankbar.

Viele Grüße aus dem sonnigen Solingen

Susanne (Nitsch)

[OWP] Allenstein

Date: 2007/08/15 09:28:51
From: Andrea Schubert <a_schubert(a)hotmail.de>



liebe Listenteilnehmer,

ist vielleicht jemandem bekannt welches der beiden Archive in Allenstein (Diözesan- oder Staatsarchiv) im August geöffnet ist?

viele Grüße
Andrea

_________________________________________________________________
Haben Spinnen Ohren? Finden Sie es heraus – mit dem MSN Suche Superquiz via http://www.msn-superquiz.de Jetzt mitmachen und gewinnen!


[OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 10:22:43
From: Robert . Goetzke <Robert.Goetzke(a)gmx.de>

Hallo, Gemeinde!

Ich mag ja naiv oder mit lindheit geschlagen sein, aber wenn dem nicht so ist: Warum gibt es keinen globalen Stammbaum, in dem ALLE Menschen vereinigt sind? Wieso fummelt jeder an seiner Liste rum? Schätzungsweise 100 Milliarden Menschen gab es bislang auf der Erde, vielleicht 200 Millionen auf deutschem Gebiet seit 1800. Wieso gibt es eine einzige große übersichtliche (!) Datenbank nicht?

Schöne Grüße
Robert Goetzke


Suche nach GOETZKE, GÖTZKE, TENUS, PERGAM, STRACHOWITZ, MIKOLEIT, KLEINERT, JEDLICKA, SCHWITTERS

Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 10:28:54
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 15.08.2007 10:23:09 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
Robert.Goetzke(a)gmx.de:

Wieso  gibt es eine einzige große übersichtliche (!) Datenbank  nicht?


tja, dann fang mal an mit der Arbeit ....   ;-)
 
 
Gruss Heide  

suche nach Gruse,  Jonitz, Maass, Krüger, Krieger, Pufahl, Gatzke, Zodrow, 
Hin(t)z, Groth, Robek,  Wirth, steinborn, Lipinski, Sobocionca, Ewert, Schmidt, 
alle aus dem Kreis  Dt.Krone  







   

Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 10:59:21
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

So etwas gibt es bereits: 
http://www.batchnummern.de/mormonen_und_familienforschung.htm
Hier ist die Rede von Daten von 6 Milliarden Menschen.

Lutz Szemkus

Robert.Goetzke(a)gmx.de schrieb:
> Hallo, Gemeinde!
>
> Ich mag ja naiv oder mit lindheit geschlagen sein, aber wenn dem nicht so
>  ist: Warum gibt es keinen globalen Stammbaum, in dem ALLE Menschen vereinigt
>  sind? Wieso fummelt jeder an seiner Liste rum? Schätzungsweise 100
>  Milliarden Menschen gab es bislang auf der Erde, vielleicht 200 Millionen
>  auf deutschem Gebiet seit 1800. Wieso gibt es eine einzige große
>  übersichtliche (!) Datenbank nicht?
>
> Schöne Grüße
> Robert Goetzke
>
>
> Suche nach GOETZKE, GÖTZKE, TENUS, PERGAM, STRACHOWITZ, MIKOLEIT, KLEINERT,
>  JEDLICKA, SCHWITTERS
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Unterlagen aus WONNEBERG, KREIS RÖSSEL von 1822 und früher

Date: 2007/08/15 12:33:01
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Susanne!

 
> einer meiner Vorfahren soll um 1822 in WONNEBERG geboren worden sein. Es muss sich um das Wonneberg im Kreis RÖSSEL handeln, da das geograhisch zum Rest der Familie passt, die alle aus dem Ermland stammen. 
> 
> Bei den Mormonen habe ich nur Bücher von Wonneberg, Danziger Höhe in Westpreußen gefunden. Google und GenWiki haben nichts hergegeben. Kann mir jemand eine Möglichkeit oder eine Adresse nennen, wo ich Unterlagen aus Wonneberg, Kreis Rößel erhalten kann? Vielleicht die Adresse der Kirchenverwaltung in Polen?

Wonneberg gehörte bis 1890 zum katholischen Kirchspiel Freudenberg im Kreis Rößel. Mit dessen Kirchenbuchüberlieferung sieht es recht trübe aus: Es existieren meines Wissens nur noch die Trauungen 1847-1899, und zwar im Ermlandhaus, Ermlandweg 22, 48159 Münster/Westfalen.


Viele Grüße

Carsten (Fecker)

Re: [OWP] Unterlagen aus WONNEBERG, KREIS RÖSSEL v on 1822 und früher

Date: 2007/08/15 16:42:31
From: Sandra Kisters <rantaskiste(a)gmx.de>

Hallo Susanne,

leider kann ich Dir keine Angaben geben, da ich selber auf der Suche nach den Ehm´s im Kreis Rössel bin.

Hast du eventuell eine Anna Ehm, die eine Langhanki geheiratet hat?

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Kisters

-------- Original-Nachricht --------
Datum: Wed, 15 Aug 2007 09:15:05 +0200
Von: susanne.nitsch(a)web.de
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Unterlagen aus WONNEBERG, KREIS RÖSSEL von 1822 und früher

> 
> 
> Liebe Listenmitglieder,
> 
> einer meiner Vorfahren soll um 1822 in WONNEBERG geboren worden sein. Es
> muss sich um das Wonneberg im Kreis RÖSSEL handeln, da das geograhisch zum
> Rest der Familie passt, die alle aus dem Ermland stammen. 
> 
> Bei den Mormonen habe ich nur Bücher von Wonneberg, Danziger Höhe in
> Westpreußen gefunden. Google und GenWiki haben nichts hergegeben. Kann mir
> jemand eine Möglichkeit oder eine Adresse nennen, wo ich Unterlagen aus
> Wonneberg, Kreis Rößel erhalten kann? Vielleicht die Adresse der
> Kirchenverwaltung in Polen?
> 
> Vielleicht hat jemand meinen Ururgroßvater in seinen Unterlagen. Es
> handelt sich um JOHANN EHM, geboren um 1822 in Wonneberg, verheiratet mit
> Catharina Lingnau, geboren am 13.09.1824 in Klingerswalde, Heirat am 23.11.1856
> in Glottau, Sohn: Anton Ehm, geboren am 25.09.1857 in Ober-Kapkeim
> (Glottau).
> 
> Für jede Hilfe und jeden Tipp bin ich dankbar.
> 
> Viele Grüße aus dem sonnigen Solingen
> 
> Susanne (Nitsch)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Sandra Kisters
www.kisters.q27.de (mein Gästebuch wartet auf Einträge) :-)

Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer

Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 17:09:42
From: Jens Hofstaedt <jens_hofstaedt2000(a)yahoo.de>

Sorry,
   
  aber es haben bisher keine 100.000.000.000 Menschen auf der Erde gelebt. Sogar 10 % davon dürften noch viel sein. Alles in einer Datenbank zu vereinen mit allen Vernetzungen und Verknüpfungen dürten sehr viel Speicherplatz erfordern von der Arbeit, die das ganze ausmacht ganz zu schweigen. Allein ein OFB zu erstellen ist schon eine Arbeit von teilweise Jahren mit allen Kontrollen und Korrekturen usw. Das ganze dann für die Gesamte Menschheit???? Dies wird ín den nächsten 100 Jahren utopie bleiben.
   
  Gruß
   
  Jens (Hofstaedt)
  
 
  Suche: Bellien, Domeier, Dulz, Groenick (Groening), Spill, Schoen

       
---------------------------------
 Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme.BE A BETTER INTERNET-GURU!

Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 17:44:02
From: Finn Naujoks <f.naujoks(a)fullcoloreffects.de>

Zu dem Globalen Stammbaum gibt es bereits interessante projekte im Internet.

Dank dem ganzen Web 2.0 Hype und dem Community arbeiten im Netz entstehen bereits interessante Datenbanken. Ein solches Projekt ist beispielsweise geni.com.

Hier kann jeder seinen eigenen Stammbaum erstellen und nach anderen Stammbäumen suchen, wenn sich überschneidungen in einzelnen Stammbäume ergeben, kann man diese mit einander verknüpfen. Ein interesantes Projekt mit enorm viel Potenzial, da jeder auch an jedem weiterarbeiten kann.

Viel Spaß.

Finn



Am 15.08.2007 um 17:09 schrieb Jens Hofstaedt:

Sorry,

aber es haben bisher keine 100.000.000.000 Menschen auf der Erde gelebt. Sogar 10 % davon dürften noch viel sein. Alles in einer Datenbank zu vereinen mit allen Vernetzungen und Verknüpfungen dürten sehr viel Speicherplatz erfordern von der Arbeit, die das ganze ausmacht ganz zu schweigen. Allein ein OFB zu erstellen ist schon eine Arbeit von teilweise Jahren mit allen Kontrollen und Korrekturen usw. Das ganze dann für die Gesamte Menschheit???? Dies wird ín den nächsten 100 Jahren utopie bleiben.

  Gruß

  Jens (Hofstaedt)


  Suche: Bellien, Domeier, Dulz, Groenick (Groening), Spill, Schoen


---------------------------------
Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme.BE A BETTER INTERNET-GURU!
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 17:47:17
From: Robert . Goetzke <Robert.Goetzke(a)gmx.de>

Ebenfalls sorry, aber:

Wie viele Menschen haben jemals auf der Erde gelebt?
Genau läßt sich dies nicht berechnen, denn Daten über die Größe und Entwicklung der Weltbevölkerung liegen bestenfalls seit Beginn des letzten Jahrhunderts vor. Basierend auf Hochrechnungen gehen Experten des US-amerikanische Population Reference Bureau jedoch davon aus, dass bislang insgesamt etwa 106,6 Milliarden Menschen gelebt haben. Heute leben mehr als 6,5 Milliarden Menschen auf der Erde, also rund sechs Prozent aller Menschen, die jemals gelebt haben.
Ausgangspunkt der Berechnung ist die Entscheidung, ab welchem Punkt der prähistorischen Entwicklung des Homo sapiens man von „Menschen“ im heutigen Sinne sprechen kann. Die Vereinten Nationen setzen diesen Zeitpunkt auf 50.000 Jahre vor Christi Geburt an. Man schätzt weiterhin, dass um 8.000 vor Christi etwa fünf Millionen Menschen lebten. Bis Christi Geburt ist die Zahl der Erdbewohner auf etwa 300 Millionen Menschen gestiegen.
Noch um Beginn der Neuzeit wuchs die Weltbevölkerung nur langsam und erreichte um das Jahr 1650 schätzungsweise 500 Millionen Menschen. Doch spätestens Anfang des 20. Jahrhunderts beschleunigte sich das Bevölkerungswachstum rasant. Von 1900 bis 2000 hat sich die Weltbevölkerung nahezu vervierfacht: von 1,6 Milliarden Menschen auf über 6,2 Milliarden.
Quelle: Deutsche Stiftung Weltbevölkerung


Nochmal sorry, denn Speicherplatz ist wohl das, was wir als einziges im Überfluß haben. Schließlich verkauft der MediaMarkt mittlerweile Terabyte-Platten und keine 720-kB-Disketten mehr.

Das einzige Argument, das ich gelten lasen kann, ist der immense Zeitaufwand. Aber: Zähle ich die Arbeit jedes einzelnen Ahnenforschers zusammen, komme ich da nicht auf einen höheren Zeitaufwand? Gebündelte Arbeit war schon immer effektiver, da doppelte Suche vermieden wird (im Idealfall).
Die Mormonen machen es vor. Allerdings ist es unglaublich mühsam, dort etwas zu erfahren. Eine anwenderfreundliche Aufbereitung gibt es nicht, denn: wer sollte dies auch tun? 

DAS ist das Problem!




-------- Original-Nachricht --------
Datum: Wed, 15 Aug 2007 17:09:28 +0200 (CEST)
Von: Jens Hofstaedt <jens_hofstaedt2000(a)yahoo.de>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Globaler Stammbaum

> Sorry,
>    
>   aber es haben bisher keine 100.000.000.000 Menschen auf der Erde gelebt.
> Sogar 10 % davon dürften noch viel sein. Alles in einer Datenbank zu
> vereinen mit allen Vernetzungen und Verknüpfungen dürten sehr viel
> Speicherplatz erfordern von der Arbeit, die das ganze ausmacht ganz zu schweigen.
> Allein ein OFB zu erstellen ist schon eine Arbeit von teilweise Jahren mit
> allen Kontrollen und Korrekturen usw. Das ganze dann für die Gesamte
> Menschheit???? Dies wird ín den nächsten 100 Jahren utopie bleiben.
>    
>   Gruß
>    
>   Jens (Hofstaedt)
>   
>  
>   Suche: Bellien, Domeier, Dulz, Groenick (Groening), Spill, Schoen
> 
>        
> ---------------------------------
>  Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme.BE A BETTER
> INTERNET-GURU!
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 17:50:40
From: Robert . Goetzke <Robert.Goetzke(a)gmx.de>

Jou, DAS ist eine interessante Info, vielen Dank!
Herr Naujoks, in unserer Zeitung hat im Jahr 2005 ein Wolfgang Naujocks aus Brackenheim (Baden-Württemberg) über seine Wurzelsuche in Danzig berichtet. Ist er Ihnen bekannt?
Gibt es in Danzig und Umghebung GOETZKES?

Schöne Grüße
Robert Goetzke


-------- Original-Nachricht --------
Datum: Wed, 15 Aug 2007 17:42:13 +0200
Von: Finn Naujoks <f.naujoks(a)fullcoloreffects.de>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Globaler Stammbaum

> Zu dem Globalen Stammbaum gibt es bereits interessante projekte im  
> Internet.
> 
> Dank dem ganzen Web 2.0 Hype und dem Community arbeiten im Netz  
> entstehen bereits interessante Datenbanken. Ein solches Projekt ist  
> beispielsweise geni.com.
> 
> Hier kann jeder seinen eigenen Stammbaum erstellen und nach anderen  
> Stammbäumen suchen, wenn sich überschneidungen in einzelnen  
> Stammbäume ergeben, kann man diese mit einander verknüpfen. Ein  
> interesantes Projekt mit enorm viel Potenzial, da jeder auch an jedem  
> weiterarbeiten kann.
> 
> Viel Spaß.
> 
> Finn
> 
> 
> 
> Am 15.08.2007 um 17:09 schrieb Jens Hofstaedt:
> 
> > Sorry,
> >
> >   aber es haben bisher keine 100.000.000.000 Menschen auf der Erde  
> > gelebt. Sogar 10 % davon dürften noch viel sein. Alles in einer  
> > Datenbank zu vereinen mit allen Vernetzungen und Verknüpfungen  
> > dürten sehr viel Speicherplatz erfordern von der Arbeit, die das  
> > ganze ausmacht ganz zu schweigen. Allein ein OFB zu erstellen ist  
> > schon eine Arbeit von teilweise Jahren mit allen Kontrollen und  
> > Korrekturen usw. Das ganze dann für die Gesamte Menschheit???? Dies  
> > wird ín den nächsten 100 Jahren utopie bleiben.
> >
> >   Gruß
> >
> >   Jens (Hofstaedt)
> >
> >
> >   Suche: Bellien, Domeier, Dulz, Groenick (Groening), Spill, Schoen
> >
> >
> > ---------------------------------
> >  Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme.BE A BETTER  
> > INTERNET-GURU!
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 18:12:52
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Hallo,

vor allem dürfte wohl ein Problem sein, dass schriftliche Quellen häufig maximal von den letzten 400 Jahren vorliegen. Wenn man adelige Vorfahren hat, kommt man vielleicht noch ein paar Generationen weiter als die erwähnten 400 Jahre, aber eben nur in einer einzigen Linie. Dazu kommen die Fälle unehelicher Kinder. Bei mir taucht dieser Fall schon so früh auf, dass ich nicht mal den Vater meines einen Großvaters kenne. In Europa sind wir wahrscheinlich noch mit einer extrem guten Quellenlage gesegnet im Gegensatz zu Afrika, Asien usw. Welcher Chinese kennt denn namentlich seine Vorfahren weiter als bis zu seinem Urgroßvater? Geschweige denn, welcher täglich hungernde Afrikaner hat Interesse an Ahnenforschung? Wenn überhaupt, hat nur ein winziger Bruchteil der momentanen Weltbevölkerung einen großen Stammbaum vorzuweisen. Aber eine nette Idee wäre so ein globaler Stammbaum schon, an deren Ende eine Gruppe von ein paar Tausend Homo Sapiens steht, deren Name und Geburtsdatum wir alle kennen :-)

[OWP] Globaler Stammbaum/Naujoks aus Königsberg

Date: 2007/08/15 18:15:49
From: Finn Naujoks <f.naujoks(a)fullcoloreffects.de>

Man hilft wo man kann.

Ich hab gerade erst angefangen und bin noch nicht wirklich weit.

Daher kann ich noch nicht sagen, ob es eine Verbindung zwischen Naujocks und Naujoks gibt.

Wer aber schon etwas zu Naujoks aus Königsberg hat. Der trifft bei mir auf weit geöffnete Ohren.

Alles was ich weiß (bis dato) da mein Opa aus Königsberg stammt und Naujoks hieß.

wer also dazu weiter infos hat....


Ein schönen Abend an alle Forsche,
Finn Naujoks



Am 15.08.2007 um 17:50 schrieb Robert.Goetzke(a)gmx.de:

Jou, DAS ist eine interessante Info, vielen Dank!
Herr Naujoks, in unserer Zeitung hat im Jahr 2005 ein Wolfgang Naujocks aus Brackenheim (Baden-Württemberg) über seine Wurzelsuche in Danzig berichtet. Ist er Ihnen bekannt?
Gibt es in Danzig und Umghebung GOETZKES?

Schöne Grüße
Robert Goetzke


-------- Original-Nachricht --------
Datum: Wed, 15 Aug 2007 17:42:13 +0200
Von: Finn Naujoks <f.naujoks(a)fullcoloreffects.de>
An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Zu dem Globalen Stammbaum gibt es bereits interessante projekte im
Internet.

Dank dem ganzen Web 2.0 Hype und dem Community arbeiten im Netz
entstehen bereits interessante Datenbanken. Ein solches Projekt ist
beispielsweise geni.com.

Hier kann jeder seinen eigenen Stammbaum erstellen und nach anderen
Stammbäumen suchen, wenn sich überschneidungen in einzelnen
Stammbäume ergeben, kann man diese mit einander verknüpfen. Ein
interesantes Projekt mit enorm viel Potenzial, da jeder auch an jedem
weiterarbeiten kann.

Viel Spaß.

Finn



Am 15.08.2007 um 17:09 schrieb Jens Hofstaedt:

Sorry,

  aber es haben bisher keine 100.000.000.000 Menschen auf der Erde
gelebt. Sogar 10 % davon dürften noch viel sein. Alles in einer
Datenbank zu vereinen mit allen Vernetzungen und Verknüpfungen
dürten sehr viel Speicherplatz erfordern von der Arbeit, die das
ganze ausmacht ganz zu schweigen. Allein ein OFB zu erstellen ist
schon eine Arbeit von teilweise Jahren mit allen Kontrollen und
Korrekturen usw. Das ganze dann für die Gesamte Menschheit???? Dies
wird ín den nächsten 100 Jahren utopie bleiben.

  Gruß

  Jens (Hofstaedt)


  Suche: Bellien, Domeier, Dulz, Groenick (Groening), Spill, Schoen


---------------------------------
 Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme.BE A BETTER
INTERNET-GURU!
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 18:48:46
From: Wolfgang Naujocks <Wolfgang(a)Naujocks.com>

Schoenen guten Nachmittag,


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Globaler Stammbaum
> Jou, DAS ist eine interessante Info, vielen Dank!
> Herr Naujoks, in unserer Zeitung hat im Jahr 2005 ein Wolfgang Naujocks aus Brackenheim (Baden-Württemberg) über seine Wurzelsuche in Danzig berichtet. Ist er Ihnen bekannt?
> Gibt es in Danzig und Umghebung GOETZKES?
> Schöne Grüße
> Robert Goetzke


die Welt ist klein und das Verbreitungsgebiet der "Heilbronner Stimme" ist gross. Von ueberall her bekam ich bereits ein Feedback auf diesen Artikel und verstaerkt kamen Anfragen/Kommentare als er im letzten Jahr in den "Tiegenhoefer Nachrichten 2006" nachgedruckt wurde.

Kurz zum Namen Naujocks/Naujoks. Das ist ein Name in verschiedenen Schreibvarianten, die sich teils zufaellig ergeben haben. Einer meiner Familienzweige in Holland schreibt sich Naujoks. Der Name stammt aus dem Litauischen und war im nordoestlichen Ostpreussen weit verbreitet. Auch in Koenigsberg hat es zahlreiche Naujo(c)ks gegeben.

Was den Namen Goetzke in Danzig anbetrifft: Ja, er kam dort vor und das gar nicht mal selten. Ich kann mich daran erinnern, ihn schon gesehen zu haben. Ich bin aber gerade unterwegs und habe momentan keine Moeglichkeit in die Einwohnerbuecher hineinzuschauen, aber es gibt dort sicher zahlreiche Eintraege.

Viele Gruesse
Wolfgang Naujocks

Re: [OWP] Globaler Stammbaum

Date: 2007/08/15 19:12:20
From: Jens Hofstaedt <jens_hofstaedt2000(a)yahoo.de>

das bis jetzt knapp über 100 Millarden Menschen gelebt haben, hätte ich nicht gedacht, ich bin von eher wirklich von gut 10 % davon ausgegangen und meine dies auch irgendwo gelsen zu haben.
   
  Was den speicherplatz angeht, hängt nicht nur dem datenträger ab, sondern auch davon das eine datei dieser größenordnung gelesen werden kann. meine größte excel-datei beträgt gut 8 MB und dort sind gut 35.000 personen enthalten, das auf alle KB von deutschland gerechnet dürfte gut 300.000.000 betragen, gerechnet von den anfängen der KB bis 1900. das Wären dann 60.000 MB oder 60 GB. d.h. eine Datei mit allen verknüpfungen usw, dürfte dies noch steigern. die frage ist wann gibt es betrienssysteme und arbeitsspeicher, die dies verarbeiten könne?
   
  Gruß
   
  Jens
   
  P.S. ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet! :-)
  

Robert.Goetzke(a)gmx.de schrieb:
  Ebenfalls sorry, aber:

Wie viele Menschen haben jemals auf der Erde gelebt?
Genau läßt sich dies nicht berechnen, denn Daten über die Größe und Entwicklung der Weltbevölkerung liegen bestenfalls seit Beginn des letzten Jahrhunderts vor. Basierend auf Hochrechnungen gehen Experten des US-amerikanische Population Reference Bureau jedoch davon aus, dass bislang insgesamt etwa 106,6 Milliarden Menschen gelebt haben. Heute leben mehr als 6,5 Milliarden Menschen auf der Erde, also rund sechs Prozent aller Menschen, die jemals gelebt haben.
Ausgangspunkt der Berechnung ist die Entscheidung, ab welchem Punkt der prähistorischen Entwicklung des Homo sapiens man von „Menschen“ im heutigen Sinne sprechen kann. Die Vereinten Nationen setzen diesen Zeitpunkt auf 50.000 Jahre vor Christi Geburt an. Man schätzt weiterhin, dass um 8.000 vor Christi etwa fünf Millionen Menschen lebten. Bis Christi Geburt ist die Zahl der Erdbewohner auf etwa 300 Millionen Menschen gestiegen.
Noch um Beginn der Neuzeit wuchs die Weltbevölkerung nur langsam und erreichte um das Jahr 1650 schätzungsweise 500 Millionen Menschen. Doch spätestens Anfang des 20. Jahrhunderts beschleunigte sich das Bevölkerungswachstum rasant. Von 1900 bis 2000 hat sich die Weltbevölkerung nahezu vervierfacht: von 1,6 Milliarden Menschen auf über 6,2 Milliarden.
Quelle: Deutsche Stiftung Weltbevölkerung


Nochmal sorry, denn Speicherplatz ist wohl das, was wir als einziges im Überfluß haben. Schließlich verkauft der MediaMarkt mittlerweile Terabyte-Platten und keine 720-kB-Disketten mehr.

Das einzige Argument, das ich gelten lasen kann, ist der immense Zeitaufwand. Aber: Zähle ich die Arbeit jedes einzelnen Ahnenforschers zusammen, komme ich da nicht auf einen höheren Zeitaufwand? Gebündelte Arbeit war schon immer effektiver, da doppelte Suche vermieden wird (im Idealfall).
Die Mormonen machen es vor. Allerdings ist es unglaublich mühsam, dort etwas zu erfahren. Eine anwenderfreundliche Aufbereitung gibt es nicht, denn: wer sollte dies auch tun? 

DAS ist das Problem!




-------- Original-Nachricht --------
Datum: Wed, 15 Aug 2007 17:09:28 +0200 (CEST)
Von: Jens Hofstaedt 
An: OW-Preussen-L 
Betreff: Re: [OWP] Globaler Stammbaum

> Sorry,
> 
> aber es haben bisher keine 100.000.000.000 Menschen auf der Erde gelebt.
> Sogar 10 % davon dürften noch viel sein. Alles in einer Datenbank zu
> vereinen mit allen Vernetzungen und Verknüpfungen dürten sehr viel
> Speicherplatz erfordern von der Arbeit, die das ganze ausmacht ganz zu schweigen.
> Allein ein OFB zu erstellen ist schon eine Arbeit von teilweise Jahren mit
> allen Kontrollen und Korrekturen usw. Das ganze dann für die Gesamte
> Menschheit???? Dies wird Ã&shy;n den nächsten 100 Jahren utopie bleiben.
> 
> Gruß
> 
> Jens (Hofstaedt)
> 
> 
> Suche: Bellien, Domeier, Dulz, Groenick (Groening), Spill, Schoen
> 
> 
> ---------------------------------
> Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme.BE A BETTER
> INTERNET-GURU!
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


       
---------------------------------
Yahoo! Clever: Stellen Sie Fragen und finden Sie Antworten. Teilen Sie Ihr Wissen. 

Re: [OWP] Unterlagen aus WONNEBERG, KREIS RÖSSEL v on 1822 und früher

Date: 2007/08/15 20:19:52
From: Bernhard Heinrich <mail(a)be-heinrich.de>

Hallo Susanne
Wonneberg gehörte kirchlich zu Freudenberg. Von diesem Kirchspiel sind (mir)
nur Abschriften des Traubuches von 1847 bis 1899 bekannt. Ich besitze eine
Kopie und habe davon ein alphab.Namensregister angefertigt.
Der Name Ehm kommt 38-mal vor, Lingnau 12-mal..
Der Johann Ehm wird 1857 genannt, als sein Sohn Anton heiratet.
(Stichprobe).
Mit freundlichen Grüßen   Bernhard Heinrich



----- Original Message -----
From: <susanne.nitsch(a)web.de>
August 15, 2007
Subject: [OWP] Unterlagen aus WONNEBERG, KREIS RÖSSEL von 1822 und früher
....Es handelt sich um JOHANN EHM, geboren um 1822 in Wonneberg, verheiratet
mit Catharina Lingnau, geboren am 13.09.1824 in Klingerswalde



Re: [OWP] "Tiegenhoefer Nachrichten 2006"/ Naujoks

Date: 2007/08/15 20:59:21
From: Anna Fietz <annafietz(a)gmx.de>

Hallo Wolfgang Naujocks,

>die Welt ist klein und das Verbreitungsgebiet der "Heilbronner Stimme" ist
gross. Von ueberall >her bekam ich bereits ein Feedback auf diesen Artikel
und verstaerkt kamen Anfragen/Kommentare >als er im letzten Jahr in den
"Tiegenhoefer Nachrichten 2006" nachgedruckt wurde.

Was sind oeder wo kann man die "Tiegenhoefer Nachrichten 2006" einsehen ?

>Kurz zum Namen Naujocks/Naujoks. Das ist ein Name in verschiedenen
Schreibvarianten, die sich >teils zufaellig ergeben haben. Einer meiner
Familienzweige in Holland schreibt sich Naujoks. >>Der Name stammt aus dem
Litauischen und war im nordoestlichen Ostpreussen weit verbreitet.
>Auch in Koenigsberg hat es zahlreiche Naujo(c)ks gegeben.

Hast Du etwas über diesen "Neuling"=Naujoks:

FERDINAND  NAUJOKS*12.10.1865 Redden / Wehlau später Gr. Lenkeningken
oo Auguste Bachler*11.4.59 Perkuhnen / Ragnit   "           "           ???


freundliche Grüße sendet

Anna Fietz





[OWP] Was ist ein Abgeschiedener

Date: 2007/08/15 21:40:03
From: Dieter <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher,

In einem Heiratseintrag bei den Mormonen fand ich in einem Gerdauer Kirchenbuch
den Eintrag "der Schuhmachermeister Joseph Kassel aus Gerdauen, ein
Abgeschiedener, mit Eleonora Engwald, der Tochter des.....".

Meine Frage: War ein Abgeschiedener ein Geschiedener, wie man heute sagen würde,
oder versteht man darunter etwas ganz Anderes?
In all den Jahren meiner Forschung nach Ahnen habe ich diesen Begriff noch nicht gefunden.

Wer kann mir da mit seinem Wissen weiterhelfen?

Ich bedanke mich schon im Voraus,

mfg

Dieter (Engewald)

Re: [OWP] Verwandte in Skandinavien

Date: 2007/08/15 21:42:40
From: Edeltraud Duda <Edeltraud_Duda(a)t-online.de>


----- Original Message ----- From: "Inga Karlsson" <ingaka(a)tele2.se>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, August 13, 2007 7:06 PM
Subject: Re: [OWP] Verwandte in Skandinavien


Hallo,

vielleicht kann ich damit helfen da ich in Schweden wohne.

Gruss, Inga.


----- Original Message ----- From: "Edeltraud Duda" <Edeltraud_Duda(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, August 12, 2007 6:26 PM
Subject: Re: [OWP] Verwandte in Skandinavien


Hallo Martin Conitzer,

vielen Dank für den o.a. Link.
Vielleicht finde ich ja meine Vorfahren in Schweden.

Edeltraud Duda
----- Original Message ----- From: <Martin.Conitzer(a)t-online.de>
To: <vffow-l(a)genealogy.net>
Cc: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 10, 2007 10:55 PM
Subject: [OWP] Verwandte in Skandinavien


Liebe Listenleser,

manche unserer Vorfahren sind über mehrere Generationen an ein- und
demselben Ort nachweisbar.

Andere Angehörige unserer Familien sind damals ausgewandert, nicht nur
in die Vereinigten Staaten.


Der Karlsruher virtuelle (Buch-) Katalog
http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html  bietet auch die Möglichkeit,
in skandinavischen Bibliotheken zu recherchieren.


Viel Erfolg wünscht
Martin Conitzer



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Was ist ein Abgeschiedener

Date: 2007/08/15 23:50:53
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Dieter Engewald schrieb:

... Meine Frage: War ein Abgeschiedener ein Geschiedener, wie man heute sagen würde,
...

Hallo Dieter,

die kurze und knappe Antwort lautet: Genauso ist es.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +ii.2.

Date: 2007/08/16 08:29:28
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen schön verregneten Donnerstagmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    18o/62   Maria WODSACK geb. MICHALOWSKA
             Wittwe des Färber Cal WODSACK aus Dirschau
             + 1. Mai 1867                   59 Jahre
             Erben: 5 Kinder 
             1. Laura verehel. THIEL  32 J., 
             2. Franz  31 J.,  3. Joseph  26 J.,
             4. Maria  23 J.,  5. Anton   19 J.,
             ---
    181/72   Johann MOCZYNSKI  Arb. aus Baldau
             Ehemann der Barbara Krause
             + 17. Mai 1867                   31 Jahre
             Erben: die Frau und 1 Kind Clara  1 J.
             ---
    181/74   Johann     Sohn des Zimmergesell
                        Johann SLIWINSKI     aus Dirschau
                        und Cäcilie RADZIKOWSKA
             + 28. Mai 1867                   1/2 Mon.
             ---
    181/8o   Franz      Sohn des Ignatz DABROWSKI
                        und Julianna GDANICZ aus Rokittken
             + 3. Juni 1867                   3 Mon.
             ---
    182/9o   Maria Christina  Tochter des Eigenthümer
                        Joseph MIERAU  aus Gerdiner Wiesen
                        und Barbara SCHULZ
             + 26. Juni 1867                  14 Tage alt
             ---
    182/91   Johann     Sohn des Johann NAGOWSKI
                        und Catharina SALEWSKA aus Zeisgend.
             + 27. Juni 1867                  3 Tage alt
             ---
    182/94   Augusta    Tochter des Arb. Johann MAKOWSKI
                        und Regina OLSZEWSKA  aus Dirschau
             + 28. Juni 1867                  6 Jahre 3 Mon.
             ---
    183/1o2  Franz      Sohn des Maurer August LODOWSKI
                        und Catharina LINDENAU aus Dirschau
             + 13. Juli 1867                  3 Jahre 6 Mon.
             ---
    183/1o8  Bonifatius Robert  Sohn des Schuhmacher
                        Jacob WOYTOWICZ  aus Dirschau
                        und Maria Elisabeth MURAWSKI
             + 3. Aug. 1867                   5 Jahre 1 Mon.
             ---
    183/1o9  Maria      Tochter des Arb. Johann STRACH
                        und Anna SCHRÖDER aus Gr.Zeisgend.
             + 4. Aug. 1867                   4 Jahre 9 Mon.
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta
             

             
         

[OWP] Mormonen Datenbanken

Date: 2007/08/16 09:42:43
From: Reinhard Capito <reinhard.capito(a)mac.com>

Hallo,

gestern ahbe ich mich in die Liste eingetragen und freue mich schon die ersten Beiträge zu erhalten.

Wahrscheinlich ist meine Anfrage eine blutiger-Anfänger-Frage, aber trotzdem ...

In einigen E-Mails lese ich von der o.g. Datenbank. Ich kenne www.familysearch.org .. gibt es denn noch Andere?

Viele Grüsse und schon mal vielen Dank,
Reinhard Capito

MAIL reinhard.capito(a)mac.com

[OWP] (kein Betreff)

Date: 2007/08/16 10:51:23
From: Armin Ehrlichmann <ehrlichmann1(a)hotmail.com>

Liebe Listis, lange habe ich mich nicht an den 'Gesprächen' beteiligt. Gelesen habe ich sie alle, die Niederschriften. Es ist ein Zeitproblem. Auch bin ich bei der 'Übersetzung' von Aufzeichnungen meines Onkels. Dabei stoße ich an meine Grenzen. Es geht um einige Ortsnamen, die ich nicht entziffern kann, bzw. ichbin mir nicht sicher. Die Passenger-Quelle war da schon eine Herausforderung. Die 'alten' Hasen kennen den Fluß sicher, aber ich??! Ich fand ihn! Beilstein liegt an der Mündung. Ich gebe die Namen mal wieder, wie ich sie entziffere. Bienau (bei Liebemühl), Hausdorf, Schnellwalde oder Schmellwalde, Gehlendorf, Bergfriede, Jäskendorf, Sonnenborn, Auer, Gerswalde, Albrechtsdorf, Silberbach, Reichenbach und am schwersten :Z(?) hardau. Der erste Buchstabe ist nicht deutbar. Gab es bzw. gibt es die Orte noch, natürlich unter anderem Namen?  Wie heißen sie jetzt? Gern hätte ich das Original angeboten, aber die Datei war über 4 MB. Verkleinern klappte nicht. Die "Füchse" unter Euch können aber sicher trotzdem was dazu sagen.Hilfe auch gern direkt an meine E-Mail Adresse. Allen einen schönen Tag wünschend Armin Ehrlichmann
_________________________________________________________________
Gefunden! Tolle Bilder von Kati Witt gibt es hier! 
http://search.msn.de/images/results.aspx?q=katarina%20witt&form=MIDGPS

Re: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2007/08/16 12:26:40
From: Paschedag <m.paschedag(a)gmx.de>


Armin Ehrlichmann schrieb August 16, 2007 10:51 AM
Subject: [OWP] (kein Betreff)

Hallo Armin,

ein paar Orte habe ich gefunden:
Z(?)hardau könnte Scharnau Kirche Miswalde Kreis Mohrungen sein
Schnellwalde = Kirche Schnellwalde Kreis Mohrungen
Sonnenborn = Kirche Sonnenborn Kreis Mohrungen
Jäskendorf = Kirche Jäskendorf Kreis Mohrungen
Bergfriede = Kirche Gr. Schmückwalde Reg. Bez. Allenstein
Reichenbach = Kirche Reichenbach Diözese Pr. Holland

Du hast ganz einfach zu viele Fragen auf einmal gestellt. Ein Tipp von mir:
Mach daraus mehrere. Vielleicht sogar für jeden Ort einzeln.
Gruß vom Niederrhein
Manfred


Liebe Listis, lange habe ich mich nicht an den 'Gesprächen' beteiligt. Gelesen habe ich sie alle, die Niederschriften. Es ist ein Zeitproblem. Auch bin ich bei der 'Übersetzung' von Aufzeichnungen meines Onkels. Dabei stoße ich an meine Grenzen. Es geht um einige Ortsnamen, die ich nicht entziffern kann, bzw. ichbin mir nicht sicher. Die Passenger-Quelle war da schon eine Herausforderung. Die 'alten' Hasen kennen den Fluß sicher, aber ich??! Ich fand ihn! Beilstein liegt an der Mündung. Ich gebe die Namen mal wieder, wie ich sie entziffere. Bienau (bei Liebemühl), Hausdorf, Schnellwalde oder Schmellwalde, Gehlendorf, Bergfriede, Jäskendorf, Sonnenborn, Auer, Gerswalde, Albrechtsdorf, Silberbach, Reichenbach und am schwersten :Z(?) hardau. Der erste Buchstabe ist nicht deutbar. Gab es bzw. gibt es die Orte noch, natürlich unter anderem Namen? Wie heißen sie jetzt? Gern hätte ich das Original angeboten, aber die Datei war über 4 MB. Verkleinern klappte nicht. Die "Füchse" unter Euch können aber sicher trotzdem was dazu sagen.Hilfe auch gern direkt an meine E-Mail Adresse. Allen einen schönen Tag wünschend Armin Ehrlichmann


[OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/16 12:52:38
From: Karl Ludwig Hoepker <Karl-Ludwig.Hoepker(a)gmx.de>

Hallo liebe Listies!

Es gab wohl ein "Grünhügel", Krs Ebenrode!??

Wenn ja - wie hieß der Ort - vor 1939 - im Krs. Stallupönen?
Und - fürs nächste Mal: Wo finde ich noch mal die
Vergleichs - Liste: Übertragungen <Ortsnamen alt - neu>??

Danke!

MfG

Karl Ludwig (Höpker)

Re: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2007/08/16 13:20:17
From: Wolfgang Buchhorn <wolfgang.buchhorn(a)arcor.de>

Guten Tag Armin,

ich gehöre eigentlich auch denjenigen, die bei Ortsnamen, hauptsächlich die
alten deutschen Orte im Osten, erstaunt runde Augen bekommt. Es gibt da eine
sehr hilfreiche Seite unseres Forscherkollegens Uwe Krickhahn. Er hat den
Kartenmeister geschaffen, der eine Datenbank mit fast (?) allen ehemaligen
deutschen Orte im Osten beinhaltet. Schau mal auf
http://www.kartenmeister.com/

Tschüß und einen schönen Tag noch.

Wolfgang (Buchhorn)   

Haben Sie schon meine Internet-Seite besucht?
Have you already visited my web page?
 
www.wbuchhorn.de

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+wolfgang.buchhorn=arcor.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+wolfgang.buchhorn=arcor.de(a)genealogy.net] Im
Auftrag von Armin Ehrlichmann
Gesendet: Donnerstag, 16. August 2007 10:51
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] (kein Betreff)


Liebe Listis, lange habe ich mich nicht an den 'Gesprächen' beteiligt.
Gelesen habe ich sie alle, die Niederschriften. Es ist ein Zeitproblem. Auch
bin ich bei der 'Übersetzung' von Aufzeichnungen meines Onkels. Dabei stoße
ich an meine Grenzen. Es geht um einige Ortsnamen, die ich nicht . . . . . .
. . . . . . . . . . . . 


Re: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/16 13:20:45
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Hallo Herr Höpker,

es gab ein Grünhügel (vor 1938: Werxnen) im Kreis Goldap
http://gov.genealogy.net/ShowObjectSimple.do?id=GRUGELKO14GL
Auch empfehlen kann ich Ihnen diese Seite
http://www.territorial.de/ostp/goldap/goldap.htm

Viele Grüße,
Maximilian (Riedel)


----- Original Message ----- From: "Karl Ludwig Hoepker" <Karl-Ludwig.Hoepker(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 16, 2007 12:52 PM
Subject: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?


Hallo liebe Listies!

Es gab wohl ein "Grünhügel", Krs Ebenrode!??

Wenn ja - wie hieß der Ort - vor 1939 - im Krs. Stallupönen?
Und - fürs nächste Mal: Wo finde ich noch mal die
Vergleichs - Liste: Übertragungen <Ortsnamen alt - neu>??

Danke!

MfG

Karl Ludwig (Höpker)

Re: [OWP] (kein Betreff) Für Armin EHRLICHMANN

Date: 2007/08/16 13:22:17
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Armin,
wenn es sich um Orte in Ostpreußen handelt, kannst Du die Namen auch selbst bei http://www.ostpreussen.de.vu [Ostpreußenseiten mit Karten und Ortsverzeichnissen usw.] eingeben. Du wirst sicher so manchen Ort finden. Dem Vorschlag von Manfred stimme ich zu. Die entsprechenden FN würde ich dem Ort anfügen.
Viel Erfolg
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/ (Hier befindet sich meine Sammlung Adressen und Verweise für Familien- und Heimatforscher ... 1000 Links + <http://de.groups.yahoo.com/group/famint/files/Anschriften%20%2B%20Internet-Adressen/> .)

Paschedag schrieb:
Armin Ehrlichmann schrieb August 16, 2007 10:51 AM
Subject: [OWP] (kein Betreff)

Hallo Armin,
ein paar Orte habe ich gefunden:
Z(?)hardau könnte Scharnau Kirche Miswalde Kreis Mohrungen sein
Schnellwalde = Kirche Schnellwalde Kreis Mohrungen
Sonnenborn = Kirche Sonnenborn Kreis Mohrungen
Jäskendorf = Kirche Jäskendorf Kreis Mohrungen
Bergfriede = Kirche Gr. Schmückwalde Reg. Bez. Allenstein
Reichenbach = Kirche Reichenbach Diözese Pr. Holland
Du hast ganz einfach zu viele Fragen auf einmal gestellt. Ein Tipp von mir: Mach daraus mehrere. Vielleicht sogar für jeden Ort einzeln.
Gruß vom Niederrhein
Manfred
... Beilstein liegt an der Mündung. Ich gebe die Namen mal wieder, wie ich sie entziffere. Bienau (bei Liebemühl), Hausdorf, Schnellwalde oder Schmellwalde, Gehlendorf, Bergfriede, Jäskendorf, Sonnenborn, Auer, Gerswalde, Albrechtsdorf, Silberbach, Reichenbach und am schwersten :Z(?) hardau. Der erste Buchstabe ist nicht deutbar. Gab es bzw. gibt es die Orte noch, natürlich unter anderem Namen? Wie heißen sie jetzt? Gern hätte ich das Original angeboten, aber die Datei war über 4 MB. ...

[OWP] Königsberg Stadtpläne

Date: 2007/08/16 13:50:51
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo!

Von Königsberg gibt es meines Wissens nur Reproduktionen von Königsberger
Stadtplänen aus den 1930er Jahren zu erwerben. In der Staatsbibliothek
Berlin sind noch ältere Pläne vorhanden. Sobald ich Zeit habe, werde ich mir
die mich interessierenden Karten heraussuchen. Es ist möglich, diese Pläne
zu digitalisieren. Der Preis wäre noch zu ermitteln. Der Speichervorgang auf
CD kostet 11,90 Euro/pro CD. Die Kopien oder Daten dürfen nur für den
persönlichen Gebrauch verwendet werden. Eine Veröffentlichung, Weitergabe
oder Veräußerung ist ohne Genehmigung der Bibliothek nicht zulässig. Die
Bibliothek hat mir AUSNAHMSWEISE angeboten, die Scans an mehrere Personen
weiterzugegeben, wenn diese Ihre Daten angeben.

Wer Interesse hat, möge sich bei mir (ausschließlich) melden. Die Kosten
würde ich auf die Anzahl der Interessenten aufteilen, wobei klar sein
sollte, dass zunächst der genaue Anteil nicht sofort ermittelt werden kann.
Die Verteilung sollte möglichst über das Internet erfolgen. Eine CD könnte
ich vielleicht fertigen, wobei dann die entstehenden Kosten hinzukommen. Das
ganze dauert natürlich seine Zeit. Ich habe selbst keine kommerziellen
Interessen, sondern die Aktivität ist ausschließlich privater Natur.
Irgendwelche Ansprüche rechtlicher Natur ergeben sich nicht.

Viele Grüße
Martin





Re: [OWP] Königsberg Stadtpläne

Date: 2007/08/16 14:03:45
From: Reinhard Capito <reinhard.capito(a)mac.com>

Hallo,

Interesse habe ich an Material von Königsberg, Milken, Hanffen und Wissowatten

Vielen Dank,
Reinhard Capito

Ilbertzweg 4
D-40670 Meerbusch
MAIL reinhard.capito(a)mac.com

 
Am 16/08/07 um 13:51 schrieb "Martin Berdau" <Martin.Berdau(a)freenet.de>:
>Hallo!
>
>Von Königsberg gibt es meines Wissens nur Reproduktionen von Königsberger
>Stadtplänen aus den 1930er Jahren zu erwerben. In der Staatsbibliothek
>Berlin sind noch ältere Pläne vorhanden. Sobald ich Zeit habe, werde ich mir
>die mich interessierenden Karten heraussuchen. Es ist möglich, diese Pläne
>zu digitalisieren. Der Preis wäre noch zu ermitteln. Der Speichervorgang auf
>CD kostet 11,90 Euro/pro CD. Die Kopien oder Daten dürfen nur für den
>persönlichen Gebrauch verwendet werden. Eine Veröffentlichung, Weitergabe
>oder Veräußerung ist ohne Genehmigung der Bibliothek nicht zulässig. Die
>Bibliothek hat mir AUSNAHMSWEISE angeboten, die Scans an mehrere Personen
>weiterzugegeben, wenn diese Ihre Daten angeben.
>
>Wer Interesse hat, möge sich bei mir (ausschließlich) melden. Die Kosten
>würde ich auf die Anzahl der Interessenten aufteilen, wobei klar sein
>sollte, dass zunächst der genaue Anteil nicht sofort ermittelt werden kann.
>Die Verteilung sollte möglichst über das Internet erfolgen. Eine CD könnte
>ich vielleicht fertigen, wobei dann die entstehenden Kosten hinzukommen. Das
>ganze dauert natürlich seine Zeit. Ich habe selbst keine kommerziellen
>Interessen, sondern die Aktivität ist ausschließlich privater Natur.
>Irgendwelche Ansprüche rechtlicher Natur ergeben sich nicht.
>
>Viele Grüße
>Martin
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>

Re: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/16 14:24:54
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Karl Ludwig,
auf http://www.ostpreussen.de.vu/ hatte ich heute bereits hingewiesen. Wenn Du dort Grünhügel <http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Ostpreussen/ortsdatenbank/ortsdatenbank&localparams=1&db=ortsdatenbank&cmd=list&range=1000,100&Ort+/+Gemeinde+/+Stadt+/+Dorf+/+Gut%7E=G&cmd=all&Id=76003> eingibst, bekommst Du Erläuterungen über den fr. Ortsnamen, die Lage usw. Bei Anklicken von www.ostpreussenkarten.de.vu/karte179.htm <http://www.ostpreussenkarten.de.vu/karte179.htm> erhältst Du einen Kartenausschnitt, aus dem du ersehen kannst, daß der Ort zwischen Tollmingen <http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Ostpreussen/ortsdatenbank/ortsdatenbank&localparams=1&db=ortsdatenbank&cmd=list&range=200,100&Ort+/+Gemeinde+/+Stadt+/+Dorf+/+Gut%7E=T&cmd=all&Id=84975> (fr. Tollmingkehmen) und Birkenmühle <http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Ostpreussen/ortsdatenbank/ortsdatenbank&localparams=1&db=ortsdatenbank&cmd=list&range=400,100&Ort+/+Gemeinde+/+Stadt+/+Dorf+/+Gut%7E=B&cmd=all&Id=73036> (fr. Mehlkehmen) liegt.
Weiter viel Erfolg wünscht
Joachim (Rebuschat)
http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Karl Ludwig Hoepker schrieb:
... "Grünhügel", ... - wie hieß der Ort - vor 1939 - ...

[OWP] Ort Grünhügel Kreis Goldap

Date: 2007/08/16 14:58:45
From: Ahnen-Pool <info(a)ahnen-pool.info>

Hallo Karl Ludwig,

Einen Ort Grünhügel im Kreis Ebenrode ist mir nicht bekannt, wohl aber
Grünhügel im Kreis Goldap, ehemals Werxnen, Ksp Tollmingen (ehemals
Tollmingkehmen.

Es gab lediglich:

Grünhof, Name unverändert, Amtsbezirk Rohren (ehemals Gr. Wannagupchen), Ksp
Stallupönen, zuvor auch Enzuhnen (Rodebach)

Grünweide, ehemals Dopönen, Amtsbezirk und Ksp Göritten

Grünwalde, später Ortsteil von Damerau, Ksp Birkenmühle (ehemals
Mehlkehmen).


Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

e-Mail to:  info(a)ahnen-pool.info

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch Ihre / deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________
______________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 211.831 Personen- und 58.582 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und die neuen
Heimatorte in 19.835 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________
______________________________________________


[OWP] Nochmalige bItte um HIlfe - Quassowski-Kartei

Date: 2007/08/16 15:22:29
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

 Liebe Mitfrorscher,

könnte jemand so freundlich sein und mir Einträge zu FN RADZUWEIT und WANGNICK rauszusuchen und zususenden, gerne auch als Ablichtung, das würde die Schreibarbeit ergänzen.
Mir fehlen einige Einträge und ich erhoffe mir, durch diese die Aufklärung über einige Pesonen meiner Liste.
Folgende Einträge suche/benötige ich noch:
FN RADZUWEIT
Band N Seite 138
Band S Seite 488

FN WANGNICK
Band N Seite 87

Vielen Dank im voraus
Mit freundl. Grüßen
Werner





Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


Re: [OWP] ohne Betreff jetzt:Ortsnamen

Date: 2007/08/16 15:38:33
From: Armin Ehrlichmann <ehrlichmann1(a)hotmail.com>

Hallo liebe Listis,
 
Herzlichen Dank an Wolfgang Buchhorn,
Manfred und Joachim. Sie haben mir trotz meines Bertrefffehlers geantwortet und
auch sehr geholfen. Ich werde es mir auch zu Herzen nehmen und künftig nicht so
viele Fragen auf einmal stellen. Es war einfach der Situation geschuldet.
 
Herzlichst grüßt 
 
Armin
From: ow-preussen-l-request(a)genealogy.netSubject: OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 45, Eintrag 45To: ow-preussen-l(a)genealogy.netDate: Thu, 16 Aug 2007 14:24:56 +0200 
_________________________________________________________________
Gefunden! Tolle Bilder von Kati Witt gibt es hier! 
http://search.msn.de/images/results.aspx?q=katarina%20witt&form=MIDGPS

[OWP] FN Wangnick - Königsberg

Date: 2007/08/16 15:39:39
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

 Lieben Listenmitglieder..

leider komme ich mit der Vorfahren meiner Großmutter nicht weiter. Vielleicht hat jemand diese in seiner Liste oder kann mir Hinweise geben. Ich wäre für jede Nachricht dankbar.

Helene Hedwig Wangnick
*  19.01.1924   Königsberg
+ 01.05.1984   Genthin
oo 31.12.1924 Konigsberg
Ernst Friedrich Radzuweit
*  05.03.1901   Drugehnen
~ 07.04.1901   Kumehnen
+ 06.01.1971   Genthin

Mutter von Helene

Martha Wangnick
*  27.10.1884   Königsberg
+ 28.11.1938   Königsberg
Vater unbekannt

Großeltern von Helene

Johann Friedrich Wangnick
*  21.06.1850
+ ??
oo  08.11.1878   Königsberg (Löbenichtkirche)
Amalie Radsgat
*  01.02.1848
+ ??

Verfilmungen von Kirchenbüchern bei den Mormonen gibt es leider nur bis 1874.

Mit freundlichen Grüßen 
Werner






Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


Re: [OWP] FN Wangnick - Königsberg

Date: 2007/08/16 16:22:36
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Werner!


> leider komme ich mit der Vorfahren meiner Großmutter nicht weiter. Vielleicht hat jemand diese in seiner Liste oder kann mir Hinweise geben. Ich wäre für jede Nachricht dankbar.
> 
> Helene Hedwig Wangnick
> *  19.01.1924   Königsberg
> + 01.05.1984   Genthin
> oo 31.12.1924 Konigsberg

Hat im Alter von 11 Monaten geheiratet? Eins der beiden 1924 dürfte nicht stimmen.


> Ernst Friedrich Radzuweit
> *  05.03.1901   Drugehnen
> ~ 07.04.1901   Kumehnen
> + 06.01.1971   Genthin
> 
> Mutter von Helene
> 
> Martha Wangnick
> *  27.10.1884   Königsberg
> + 28.11.1938   Königsberg
> Vater unbekannt
> 
> Großeltern von Helene
> 
> Johann Friedrich Wangnick
> *  21.06.1850
> + ??
> oo  08.11.1878   Königsberg (Löbenichtkirche)
> Amalie Radsgat
> *  01.02.1848
> + ??
> 
> Verfilmungen von Kirchenbüchern bei den Mormonen gibt es leider nur bis 1874.

Königsberger Standesamtsbücher (wenn  auch mit zahlreichen kleineren Lücken) gibt es im Standesamt I in Berlin. Wird Dir insofern bei unbekannten Daten nicht weiterhelfen weil es dazu keine Register gibt und Anfragen nur bearbeitet werden, wenn das Datum des gesuchten Personenstandfalls bekannt ist. Aber die (standesamtliche) Heiratsurkunde Wangnick/Radsgat dürfte dort vorliegen. Aus der dürften sich die Geburtsorte der Ehegatten und Namen beider Eltern ergeben. Sofern sie auch in Königsberg geboren sind, dürfte die "Königsberger Kirchenbuchkartei" im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin-Dahlem weiterführen, da in ihr die Taufen 1826-1874 und Trauungen 1790-1874 aller Königsberger Pfarreien familiennamenalphabetisch verkartet sind.


Viele Grüße

Carsten


[OWP] Königsberg Stadtpläne

Date: 2007/08/16 16:42:56
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Hallo noch einmal,
ich weise noch einmal auf die riesigen Bestände der MARTIN OPITZ BIBLIOTHEK in Herne oder auch im GERHARD HAUPTMANN HAUS in Düsseldorf hin mit tausenden Plänen. Register sind online zu finden.
Gruss
Harald Molder
Duisburg



Re: [OWP] Königsberg Stadtpläne

Date: 2007/08/16 16:58:28
From: Manfred Raether <manfred(a)raether.de>

Harald Molder schrieb:
Hallo noch einmal,
ich weise noch einmal auf die riesigen Bestände der MARTIN OPITZ BIBLIOTHEK in Herne oder auch im GERHARD HAUPTMANN HAUS in Düsseldorf hin mit tausenden Plänen. Register sind online zu finden.
Gruss
Harald Molder
Duisburg


_______________________________________________
Hallo an die Listenleser,

vielleicht ist es von Nutzen:

meine Internet-Präsentation www.Raether-Buch.de ("Polens deutsche Vergangenheit") enthält unter Auswahlfeld "Historische Landkarten" auch einen Stadtplan von Königsberg, Stand 1910. Würde mich freuen, wenn mein Hinweis von Interesse ist.

Gruß
Manfred Raether

Re: [OWP] Was ist ein Abgeschiedener

Date: 2007/08/16 17:28:11
From: Hans-Dieter Engewald <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

Hans-Jürgen Wolf schrieb:
Dieter Engewald schrieb:

... Meine Frage: War ein Abgeschiedener ein Geschiedener, wie man heute sagen würde,
...

Hallo Dieter,

die kurze und knappe Antwort lautet: Genauso ist es.

Hallo Hans-Jürgen,
danke für Deine schnelle Antwort. So wird man doch immer ein wenig schlauer!

Gruß

Dieter

Re: [OWP] Königsberg Stadtpläne

Date: 2007/08/16 20:51:19
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Guten Abend,

im Museum Stadt Königsberg hier in Duisburg werden
u. a. auch Stadtpläne von 1938 verkauft.
Verlag Gerhard Rautenberg. Für 5.- € (??) das Stück.
Adresse siehe www.museumkoenigsberg.de

Gruß
Horst
aus Duisburg




Re: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/16 22:38:50
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Joachim Rebuschat schrieb:
...
Hallo Karl Ludwig,
auf http://www.ostpreussen.de.vu/ hatte ich heute bereits hingewiesen. ...

Die Seiten sind auch erreichbar unter

http://www.ostpreussenseiten.de/ortsdatenbank.htm

wobei der vermeintliche Autor dort ohne jede Quellenangabe und nach Lage der Dinge auch ohne die hier im Hinblick auf die §§ 87a ff. UrhG erforderlichen Genehmigungen

a)
umfangreichstes Datenmaterial aus dem Werk "Geographisches Ortsregister Ostpreußen" von Dietrich Lange

http://www.vffow-buchverkauf.de/schriftenverzeichnis/artikel.php?id=langecd

übernommen hat und

b)
"seinen Wissenschatz" zudem noch in vielfältigster Weise mit fremdsprachigen Ortsnamen aus dem Genealogischen Ortsverzeichnis des Vereins für Computergenealogie e. V.

http://gov.genealogy.net

anreichert, die er noch nicht einmal durchgehend fehlerfrei zu übernehmen wusste.

Bemerkenswert - es bleibt abzuwarten, ob die jeweiligen Rechteinhaber das wirklich klaglos hinnehmen werden.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


[OWP] FN - Wangnick - Königsberg

Date: 2007/08/16 23:04:41
From: Werner Burckhardt <ahnen-radzuweit-burckhardt(a)arcor.de>

 
Hier noch einmal die die Nachricht mitr korrigertem Geburtsdatum.
Ein Dank an Carsten, für den Hinweis auf den kleinen Tippfehler ;-)

 Lieben Listenmitglieder..

leider komme ich mit der Vorfahren meiner Großmutter nicht weiter.
Vielleicht hat jemand diese in seiner Liste oder kann mir Hinweise geben.
Ich wäre für jede Nachricht dankbar.
 
Helene Hedwig Wangnick
*  19.01.1904   Königsberg
+ 01.05.1984   Genthin
oo 31.12.1924 Konigsberg
Ernst Friedrich Radzuweit 
*  05.03.1901   Drugehnen
~ 07.04.1901   Kumehnen
+ 06.01.1971   Genthin

Mutter von Helene

Martha Wangnick 
*  27.10.1884   Königsberg 
+ 28.11.1938   Königsberg
Vater unbekannt
 
Großeltern von Helene

Johann Friedrich Wangnick
*  21.06.1850
+ ??
oo  08.11.1878   Königsberg (Löbenichtkirche)
Amalie Radsgat
*  01.02.1848
+ ??

Verfilmungen von Kirchenbüchern bei den Mormonen gibt es leider nur bis1874.

Mit freundlichen Grüßen 
Werner



Suche:
Ostpreussen: FN RADZUWEIT- WANGNICK- HAMANN- RÖSENICK- BULTE- WESSEL- RADSGAT im Krs: Fischhausen, Königsberg, Insterburg
Oberschlesien: FN HIRSCH- BAIS im Krs. Brieg
Preuß. Brandenburg: FN BURCKHARDT, RECHENTIN, KLUGE, RÖHNISCH im Krs. Sorau, Stadt Guben


Re: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/16 23:09:42
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Hans-Jürgen Wolf,
besten Dank für den Hinweis auf die möglichen Urheberrechte. Die Seite ist seit Jahren wie angegeben erreichbar. Solange die Seiten erreichbar sind, die möglichen Urheberrechte also offenbar nicht erfolgreich geltend gemacht worden sind, wird man wohl auf diese relativ wichtigen Informationen hinweisen müssen und auch können. Ob diese Gerüchte nicht vielleicht nur aufgrund von persönlichen Differenzen bestehen, vermag ich nicht zu überprüfen. Es ist interessant, daß die Seite auch über http://www.ostpreussenseiten.de/ortsdatenbank.htm erreichbar sind. Vielen Dank auch für diese ergänzende Erläuterung. Schön, daß diese Seite auf mehreren Wegen zu erreichen ist.
Allen weiterhin guten Erfolg bei der Nutzung.
Evtl. kann der Betreiber ja auf die Übertragungsfehler hingewiesen werden, wobei ich davon ausgehe, daß der Betreiber hier auch mitliest. Also könnte man die festgestellten Fehler - wenn nicht direkt - wenigstens hier über die Liste weitergeben.
Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)

Hans-Jürgen Wolf schrieb:
Joachim Rebuschat schrieb:
...
Hallo Karl Ludwig,
auf http://www.ostpreussen.de.vu/ hatte ich heute bereits hingewiesen. ...
... auch erreichbar unter http://www.ostpreussenseiten.de/ortsdatenbank.htm ... anreichert, die er noch nicht einmal durchgehend fehlerfrei zu übernehmen wusste.
Bemerkenswert - es bleibt abzuwarten, ob die jeweiligen Rechteinhaber das wirklich klaglos hinnehmen werden.

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +ii 3.

Date: 2007/08/16 23:11:35
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen etwas späten Donnerstagabend
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    184/12o  Anna       Tochter des Arb. Joseph DABROWSKI
                        und Malwine SKOWRONOWSKA aus Zeisgend.
             + 2o. Aug. 1867                 1 Jahr 6 Mon.
             ---
    184/128  Thomas KURATOWSKI  Schiffsgehilfe auf dem Kahn
                                des Joseph WODKOWSKI aus Graudenz
             + 2. Sept. 1867                 4o Jahre 2 Mon.
             Erben: die Frau und 1 Kind in Niszawa in Polen
             ---
    185/138  Anna OSSOWSKA  geb. GALACKA
             Wittwe des Arb. Michael OSSOWSKI aus Gr. Zeisgendorf
             + 1o. Sept. 1867                 62 Jahre
             Erben: 3 Kinder  1. Justina verehel. LODOWSKA  36 J.,
             2. Peter   34 J.,   3. Anna  22 J.,
             ---
    185/14o  Paul        Sohn des Arb. Michael Alex
                         und Anna BORKOWSKA   aus Kniebau
             + 12. Sept. 1867                 1 Jahr  -
             ---
    186/147  Joseph REX  Maurergesell aus Polnisch Crone
                         in der Strafanstalt gestorben
             + 11. Sept. 1867                 3o Jahre
             ist hier durch den hiesigen Magister angezeigt
             ---
    186/153  Eduard      Sohn des Schachtmeister Christian KUCKI
                         und Justina BORKOWSKA aus Kl. Zeisgendorf
             + 25. Sept. 1867                 3 Jahre 6 Mon.
             ---
    187/168  Anna DORSCH geb. WAS
             Ehefrau des Schuhmacher Michael DORSCH aus Dirschau
             + 15. Okt. 1867                  52 Jahre 8Mon.
             Erben: der Mann und Kinder
             1. Jacob  23 J.,  2. Marianna  2o J.,  3. Paul  15 J.,
             4. Paul   15 J.,  5. Julianna  14 J.,  6. Franziska 12 J.,
             ---
    187/199  Franziska   Tochter des Arb. Johann REKCIN
                         und Johanna KRAUSE aus Kl. Zeisgendorf
             + 28. Nov. 1867                  2 Jahre
             ---
    192/     Marianna WIESNIEWSKA  Einlieger Tochter aus Swarozyn
             + 22. Juni 1867                  1o Jahre
             ---
    Ich wünsche eine    Gute Nacht            Herta
        
             

[OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/16 23:36:32
From: Klaus Schmidt <SchmidtKl(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,
habe ein altes Foto bekommen, mit handschriftlchen Text auf der Rückseite.
Komme mit diesem Text aber nicht zurecht, wer kann mir dabei behilflich
sein.

Das Foto findet ihr unter dem Link
http://www.pc-service-berlin.gmxhome.de/Broszukat Fritz Brief.jpg

Vielen Dank im voraus,

Klaus (Schmidt)


[OWP] Königsberger Stadtplan

Date: 2007/08/16 23:49:45
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo!

Ich möchte ergänzen, dass mich folgende Pläne interessieren:

Farbige Plan von I. H. Bon's Buch- & Musikalienhandlung, 1834 Umfang:  1 Kt.
: Lithogr. ; 39 x 29 cm

Grundriss der Königlichen Haupt- und Residenz-Stadt Koenigsberg / Entworfen
und herausgegeben von I. T. Valerianus Müller 1815. Maßstab:  [Ca. 1:4.000]
Erschienen:  Berlin, 1818 Umfang:  1 Kt. auf 4 Bl. : Kupferst. ; Gesamtgr.
124 x 94 cm, je Teil verschied. Gr.

Viele Grüße
Martin




Message: 6
Date: Thu, 16 Aug 2007 13:39:12 +0200
From: "Martin Berdau" <Martin.Berdau(a)freenet.de>
Subject: [OWP] Königsberg Stadtpläne
To: Liste-Ostpreußen (E-Mail) 	<ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <000b01c7dffb$7d55d170$243dfe91(a)Laptop>
Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"

Hallo!

Von Königsberg gibt es meines Wissens nur Reproduktionen von Königsberger
Stadtplänen aus den 1930er Jahren zu erwerben. In der Staatsbibliothek
Berlin sind noch ältere Pläne vorhanden. Sobald ich Zeit habe, werde ich mir
die mich interessierenden Karten heraussuchen. Es ist möglich, diese Pläne
zu digitalisieren. Der Preis wäre noch zu ermitteln. Der Speichervorgang auf
CD kostet 11,90 Euro/pro CD. Die Kopien oder Daten dürfen nur für den
persönlichen Gebrauch verwendet werden. Eine Veröffentlichung, Weitergabe
oder Veräußerung ist ohne Genehmigung der Bibliothek nicht zulässig. Die
Bibliothek hat mir AUSNAHMSWEISE angeboten, die Scans an mehrere Personen
weiterzugegeben, wenn diese Ihre Daten angeben.

Wer Interesse hat, möge sich bei mir (ausschließlich) melden. Die Kosten
würde ich auf die Anzahl der Interessenten aufteilen, wobei klar sein
sollte, dass zunächst der genaue Anteil nicht sofort ermittelt werden kann.
Die Verteilung sollte möglichst über das Internet erfolgen. Eine CD könnte
ich vielleicht fertigen, wobei dann die entstehenden Kosten hinzukommen. Das
ganze dauert natürlich seine Zeit. Ich habe selbst keine kommerziellen
Interessen, sondern die Aktivität ist ausschließlich privater Natur.
Irgendwelche Ansprüche rechtlicher Natur ergeben sich nicht.

Viele Grüße
Martin


Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 00:29:42
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Klaus Schmidt schrieb:

habe ein altes Foto bekommen, mit handschriftlchen Text auf der Rückseite.
Komme mit diesem Text aber nicht zurecht, wer kann mir dabei behilflich sein.

Das Foto findet ihr unter dem Link
http://www.pc-service-berlin.gmxhome.de/Broszukat Fritz Brief.jpg



Hallo Klaus.

Dies ist die Entzifferung:

Charlottenburg, d. 18.07.27
Meine liebe Schwester! Auf diesem Wege - komme ich heute zu dir, um dir Gottes Segen mit 1. Korinther 13,13 zu wünschen - In Liebe verbunden dein Peter Prauer, Bruder Fritz ebenso Charlotte u. Friedel Broszukat


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://www.schuckmann-schuppmann-de

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)



--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 113 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 01:24:57
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Klaus!

Kritik ist einfach, dennoch lese ich den "Peter Prauer" als "stets treuer"

Ernst
Am 17.08.2007 um 00:29 schrieb Klaus Schuppmann (Schuckmann):

Klaus Schmidt schrieb:

habe ein altes Foto bekommen, mit handschriftlchen Text auf der Rückseite. Komme mit diesem Text aber nicht zurecht, wer kann mir dabei behilflich
sein.

Das Foto findet ihr unter dem Link
http://www.pc-service-berlin.gmxhome.de/Broszukat Fritz Brief.jpg



Hallo Klaus.

Dies ist die Entzifferung:

Charlottenburg, d. 18.07.27
Meine liebe Schwester! Auf diesem Wege - komme ich heute zu dir, um dir
Gottes Segen mit 1. Korinther 13,13
zu wünschen - In Liebe verbunden dein Peter Prauer, Bruder Fritz ebenso
Charlotte u. Friedel Broszukat


********************************************************************** ***************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
********************************************************************** ***************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee,
Groß Rohdau bei
Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin,
Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
********************************************************************** ***************************************

http://www.schuckmann-schuppmann-de

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)



--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 113 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http:// www.spamfighter.com/lde


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Unterlagen von 1822 aus WONNEBERG, Kreis Rößel

Date: 2007/08/17 08:34:49
From: susanne . nitsch <susanne.nitsch(a)web.de>


Lieber Carsten, liebe Sandra,

vielen Dank für Eure Antworten. Schade, ich werde wohl in dieser Linie nicht weiterkommen. Den Kreis Rößel habe ich noch gar nicht erforscht, bis jetzt nur einen Teil vom Kreis Heilsberg, daher weiß ich leider nichts über eine Eheschließung Ehm/Langhanki, tut mir leid.

Vielen Dank für die Mails und herzliche Grüße

Susanne

Hallo Susanne!


> einer meiner Vorfahren soll um 1822 in WONNEBERG geboren worden sein. Es muss sich um das Wonneberg im Kreis RÖSSEL handeln, da das geograhisch zum Rest der Familie passt, die alle aus dem Ermland stammen. 
> 
> Bei den Mormonen habe ich nur Bücher von Wonneberg, Danziger Höhe in Westpreußen gefunden. Google und GenWiki haben nichts hergegeben. Kann mir jemand eine Möglichkeit oder eine Adresse nennen, wo ich Unterlagen aus Wonneberg, Kreis Rößel erhalten kann? Vielleicht die Adresse der Kirchenverwaltung in Polen?

Wonneberg gehörte bis 1890 zum katholischen Kirchspiel Freudenberg im Kreis Rößel. Mit dessen Kirchenbuchüberlieferung sieht es recht trübe aus: Es existieren meines Wissens nur noch die Trauungen 1847-1899, und zwar im Ermlandhaus, Ermlandweg 22, 48159 Münster/Westfalen.


Viele Grüße

Carsten (Fecker)


------------------------------

Message: 2
Date: Wed, 15 Aug 2007 16:40:52 +0200
From: "Sandra Kisters" <rantaskiste(a)gmx.de>
Subject: Re: [OWP] Unterlagen aus WONNEBERG, KREIS RÖSSEL von 1822 und
früher
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <20070815144052.107570(a)gmx.net>
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"

Hallo Susanne,

leider kann ich Dir keine Angaben geben, da ich selber auf der Suche nach den EhmŽs im Kreis Rössel bin.

Hast du eventuell eine Anna Ehm, die eine Langhanki geheiratet hat?

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Kisters
	


Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 09:07:53
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Ernst Hoffmann schrieb:

Kritik ist einfach, dennoch lese ich den "Peter Prauer" als "stets
treuer"

Ernst


Hallo Ernst.

Da stimme ich voll und ganz zu.
Sorry für den Fauxpas.

Klaus (Schuppmann)

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 113 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 09:10:35
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Hallo Klaus,
das entziffere ich:

Charlottenburg, d.18.7.27
Meine liebe Schwester
Auf diesem Weg ---- komme ich heute zu Dir, um Gottes Segen mit 1 Trichter?? 13,13 zu wünschen.
In Liebe verkommen Dein trauer Bruder Fritz ebenso Charlotte
w Friedel Broskuket

Gruß

Helga


----- Original Message ----- From: "Klaus Schmidt" <SchmidtKl(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 16, 2007 11:39 PM
Subject: [OWP] Übersetzungshilfe



Liebe Listenmitglieder,
habe ein altes Foto bekommen, mit handschriftlchen Text auf der Rückseite.
Komme mit diesem Text aber nicht zurecht, wer kann mir dabei behilflich
sein.

Das Foto findet ihr unter dem Link
http://www.pc-service-berlin.gmxhome.de/Broszukat Fritz Brief.jpg

Vielen Dank im voraus,

Klaus (Schmidt)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Tolksdorf, Rastenburg u.a.: SCHUMANN , AUSLÄNDER, BARABAS u.a.

Date: 2007/08/17 10:08:41
From: Nils Lenke <nils_lenke(a)yahoo.de>

Hallo,

Mein Name ist Nils Lenke, und ich erstelle z.Zt. einen Stammbaum für meinen Sohn. 
Dabei bin ich auch auf Vorfahren in Ostpreußen gestoßen. 
Vielleicht hat jemand Korrekturen, Ergänzungen, oder Anschlüsse - Ich habe die Liste unten angehängt. 

Ich freue mich über jede Antwort.
Mit freundlichen Grüßen,
Nils Lenke

--------------------------

Schumann, Franz Johann Ludwig, * Tolksdorf 19.4.1844, + Witten 9.6.1888 
 oo Friederike Ziehmann 
  
 1. Ahnenreihe 
  
2. Schumann, Ludwig, Guts-Wachtmeister, + 1.10.1847 
 oo Tolksdorf 1.5.1841 Louise Auslaender 
3. Auslaender, Louise, * Rastenburg Ostpr. 17.5.1807 
 oo Tolksdorf 1.5.1841 Ludwig Schumann 
  
 2. Ahnenreihe 
  
4. Schumann, Johann Daniel 
6. Ausländer, Gottfried, * Muhlback (?) 15.3.1781 
 oo Barbara Barabas(shin) / Barrabas 
7. Barabas(shin) / Barrabas, Barbara, * Rosenthal 21.1.1783 
 oo Gottfried Ausländer 
  
 3. Ahnenreihe 
  
12. Ausländer, Christoph 
 oo Maria Lenuggin (?) 
13. Lenuggin (?), Maria 
 oo Christoph Ausländer 
14. Barrabas, Jan 
 oo Louise Zachzysowna 
15. Zachzysowna, Louise 
 oo Jan Barrabas


      Wissenswertes zum Thema PC, Zubehör oder Programme. BE A BETTER INTERNET-GURU!  www.yahoo.de/clever

Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 10:49:16
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Klaus,

der Text lautet:

"Charlottenburg d. 18.7.27.

Meine liebe Schwester!

Auf diesem Wege --
komme ich heute zu Dir,
um Dir Gottes Segen
mit 1 Korinther 13,13 [unterstrichen}
zu wünschen. --
In Liebe verbunden
Dein stets treuer [unterstrichen]
Bruder Fritz
ebenso Charlotte
u. Friedel Broszukat"

Gruß
Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Helga Heigl" <helga(a)maxheigl.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 17, 2007 9:10 AM
Subject: Re: [OWP] Übersetzungshilfe


Hallo Klaus,
das entziffere ich:

Charlottenburg, d.18.7.27
Meine liebe Schwester
Auf diesem Weg ---- komme ich heute zu Dir, um Gottes Segen mit 1 Trichter??
13,13 zu wünschen.
In Liebe verkommen Dein trauer Bruder Fritz ebenso Charlotte
w Friedel Broskuket

Gruß

Helga


----- Original Message ----- 
From: "Klaus Schmidt" <SchmidtKl(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 16, 2007 11:39 PM
Subject: [OWP] Übersetzungshilfe



Liebe Listenmitglieder,
habe ein altes Foto bekommen, mit handschriftlchen Text auf der Rückseite.
Komme mit diesem Text aber nicht zurecht, wer kann mir dabei behilflich
sein.

Das Foto findet ihr unter dem Link
http://www.pc-service-berlin.gmxhome.de/Broszukat Fritz Brief.jpg

Vielen Dank im voraus,

Klaus (Schmidt)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 11:43:01
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo,
es heißt: "... 1. Korinther 13, 13 ... In Liebe verbunden Dein treuer Bruder ... u. Friedel Broszukat"

1. Korinther 13,13: *Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
*http://www.wibilex.de/online-bibeln/luther-bibel/lesen-im-bibeltext/quelle/bibel/bibelstelle/1.kor%2013/cache/fbe89807a2/
(Lutherübersetzung)

Beste Grüße
Joachim (RebuschAT9


Helga Heigl schrieb:
... 1 Trichter?? 13,13 zu wünschen.
In Liebe verkommen Dein trauer Bruder Fritz ebenso Charlotte
w Friedel Broskuket

Re: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/17 12:20:49
From: Mechthild Sieg <eckard.sieg(a)t-online.de>

Ich vermisse bei den untenstehenden Links den Herausgeber und auch das Impressum. Habe ich da was übersehen?

MfG aus dem Sauerland
Mechhild Sieg

Hallo Hans-Jürgen Wolf,
besten Dank für den Hinweis auf die möglichen Urheberrechte. Die Seite 
ist seit Jahren wie angegeben erreichbar. Solange die Seiten erreichbar 
sind, die möglichen Urheberrechte also offenbar nicht erfolgreich 
geltend gemacht worden sind, wird man wohl auf diese relativ wichtigen  
Informationen hinweisen müssen und auch können. Ob diese Gerüchte nicht 
vielleicht nur aufgrund von persönlichen Differenzen bestehen, vermag 
ich nicht zu überprüfen. Es ist interessant, daß die Seite auch über 
http://www.ostpreussenseiten.de/ortsdatenbank.htm erreichbar sind. 
Vielen Dank auch für diese ergänzende Erläuterung. Schön, daß diese 
Seite auf mehreren Wegen zu erreichen ist.
Allen weiterhin guten Erfolg bei der Nutzung.
Evtl. kann der Betreiber ja auf die Übertragungsfehler hingewiesen 
werden, wobei ich davon ausgehe, daß der Betreiber hier auch mitliest. 
Also könnte man die festgestellten Fehler - wenn nicht direkt - 
wenigstens hier über die Liste weitergeben.
Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)

Hans-Jürgen Wolf schrieb:
> Joachim Rebuschat schrieb:
>   
>> ...
>> Hallo Karl Ludwig,
>> auf http://www.ostpreussen.de.vu/ hatte ich heute bereits hingewiesen. 
>> ...
>>     
> ... auch erreichbar unter http://www.ostpreussenseiten.de/ortsdatenbank.htm ... anreichert, die er noch nicht einmal durchgehend fehlerfrei zu übernehmen wusste.
> Bemerkenswert - es bleibt abzuwarten, ob die jeweiligen Rechteinhaber 
> das wirklich klaglos hinnehmen werden.
_______________________________________________

[OWP] Schneider aus Gleiberg Krofdorf/Wetzlar/Kgr .Preußen

Date: 2007/08/17 12:43:49
From: Roland Sc <rs3100(a)hotmail.com>

Liebe Listenteilnehmer,

 

suche nach der evangelischen Familie SCHNEIDER aus Gleiberg Krofdorf, Bezirk
Wetzlar:

 

Habe nur wenige Daten:

 

Johann Adam SCHNEIDER * 28.1.1785, arbeitete als Glasschleifer?? In Gleiberg

     Verheiratet mit Marie Verena Fanchette geborene  Thummermuth deren
Eltern waren Daniel und Susanna (geborene Cerset) Thummermuth

 

Sie dürften nach  St.Aubin/Neuchatel in die Schweiz ausgewandert sein, wo
Ihre Tochter  Albertine am 12.12.1832 getauft wurde. Sie  heiratete später
den Österreicher Franz Albert MACH  *10.9.1826

 

 

Eltern des Johann Adam Schneider:

PHILIPP LUDWIG SCHNEIDER und Maria Catherina geborener von Weitershaus(in)
wohnhaft in Gleiberg Krofdorf.

 

 

Bin für jede Hilde dankbar

 

Roland Schwab

 


[OWP] Schneider aus Gleiberg Krofdorf/Wetzlar/Kgr .Preußen

Date: 2007/08/17 12:44:44
From: Roland Sc <rs3100(a)hotmail.com>

Liebe Listenteilnehmer,

 

suche nach der evangelischen Familie SCHNEIDER aus Gleiberg Krofdorf, Bezirk
Wetzlar:

 

Habe nur wenige Daten:

 

Johann Adam SCHNEIDER * 28.1.1785, arbeitete als Glasschleifer?? In Gleiberg

     Verheiratet mit Marie Verena Fanchette geborene  Thummermuth deren
Eltern waren Daniel und Susanna (geborene Cerset) Thummermuth

 

Sie dürften nach  St.Aubin/Neuchatel in die Schweiz ausgewandert sein, wo
Ihre Tochter  Albertine am 12.12.1832 getauft wurde. Sie  heiratete später
den Österreicher Franz Albert MACH  *10.9.1826

 

 

Eltern des Johann Adam Schneider:

PHILIPP LUDWIG SCHNEIDER und Maria Catherina geborener von Weitershaus(in)
wohnhaft in Gleiberg Krofdorf.

 

 

Bin für jede Hilde dankbar

 

Roland Schwab

 


Re: [OWP] Fischhausen - war Re: Biernath Harwart

Date: 2007/08/17 12:55:02
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo H.Jagow!
Zu den Namen Biernath und Harwart. Diese Namen sind mir im Kreis Fischhausen
nicht geläufig. Im Adressbuch von 1922 gibt es keine Vorkommen Biernath
mehr. Der Name Harwart war in Pillau vertreten. Eine Witwe Johanne in der
Chausseestrasse und ein Josef in der Langgasse. In meinen Einwohnerlisten
steht eine  Harwarth, Agathe, 13.04.1913/Pillau, led. , - Schuby
Tannenbergstr. 16         Tut mir leid das ich sonst nicht weiterhelfen
kann.

Gruß Heidrun



[OWP] LOOSE, BLOCK, VON BELLINGEN

Date: 2007/08/17 13:04:28
From: Arie van den Bos <arievandenbos(a)freenet.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich bin auf der Suche nach DAten und Anschlüssen zu den o.g. Namen,
2.Johann Friedrich LOOSE; * 1707 in Bahn, oo 3.Anna Elisabeth BLOCK, *1712 in Bahn
Eltern:
4.David Friedrich LOOSE
5.Juliane Tugendreich VON BELLINGEN
und
6.Friedrich BLOCK
7.Elisabeth SCHUBERT

Kann jemand mir da weiter helfen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Arie van den Bos


[OWP] Lilienthal

Date: 2007/08/17 13:54:28
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder!
Ist jemand im Besitz der Quassowski Kartei Buchstabe L und könnte bitte mal
nachschauen ob der Name Lilienthal dort vertreten ist.
Vielen Dank im voraus
Gruß Heidrun





Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 14:39:07
From: Margot Dierenfeld <madikork(a)online.de>

Hallo Helga, Hallo Klaus,
es heißt doch sicherlich:
... in Liebe verbunden Dein treuer Bruder...
Und der Trichter könnten die Korinther sein, wo es im 13. Kapitel Vers 13 heißt: Nun aber bleiben
Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, die größte unter diesen aber ist die Liebe.

Mit freundlichen Grüßen
Margot
------------------------------
Margot Dierenfeld
www.wickel-genealogie.de  
------------------------------
Genealogische Suche nach den Namen:
Wickel, Müller, Rediger in Westfalen und dem Siegerland
Dierenfeld, Dreier in Frankfurt/O., Wreschen, Posen


> Betreff: Re: [OWP] Übersetzungshilfe
> 
> Hallo Klaus,
> das entziffere ich:
> 
> Charlottenburg, d.18.7.27
> Meine liebe Schwester
> Auf diesem Weg ---- komme ich heute zu Dir, um Gottes Segen mit 1 Trichter??
> 13,13 zu wünschen.
> In Liebe verkommen Dein trauer Bruder Fritz ebenso Charlotte
> w Friedel Broskuket
> 
> Gruß
> 
> Helga
> 
> 


Re: [OWP] Lilienthal

Date: 2007/08/17 14:43:11
From: Bernhard Heinrich <mail(a)be-heinrich.de>

Hallo Heidrun
Lilienthal kommt 76-mal vor
Bernhard

----- Original Message ----- 
From: "Meller" <H.Meller(a)t-online.de>


 Quassowski Kartei ...der Name Lilienthal dort vertreten ist.



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Mormonen Datenbanken (in Kombination mit Neuvorstellung)

Date: 2007/08/17 14:46:50
From: Eckhardt Laupichler <laupichler(a)rialida.de>

> Subject: [OWP] Mormonen Datenbanken
> To: ow-preussen-l(a)genealogy.net

> Hallo,

> gestern ahbe ich mich in die Liste eingetragen und freue mich schon
> die ersten Beiträge zu erhalten.
>
> Wahrscheinlich ist meine Anfrage eine blutiger-Anfänger-Frage, aber
> trotzdem ...
>
> In einigen E-Mails lese ich von der o.g. Datenbank. Ich kenne
> www.familysearch.org .. gibt es denn noch Andere?
>
> Viele Grüsse und schon mal vielen Dank,
> Reinhard Capito

Lieber Reinhard,
bisher habe ich die OWP-Beiträge nur lesend verfolgt, möchte mich
aber jetzt aktiv beteiligen und vorstellen (Ich bin 55 Jahre alt, lebe
in Heidelberg und beschäftige mich mit der Erforschung meiner
Familie, deren Vorfahren vor 275 Jahren aus dem Erzbistum
Salzburg nach (Ost-)Preußen auswanderten.), und zu der o.g.
Anfrage einen Datenbank-Tipp geben:
http://fernabfrage.ahnenforschung.net/ bietet die Fernabfrage vieler
relevanter nationaler und internationaler Datenbanken.
Gruß,
Eckhardt

E-Mail: laupichler[at]rialida.de


Re: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/17 15:57:16
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo Mechthild,
aufgrund Deiner Frage habe ich alles mal durchgesehen und nur die Adresse /Ostpreussenseiten(a)web.de <mailto:Ostpreussenseiten(a)web.de>/ gefunden.
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)

Mechthild Sieg schrieb:
Ich vermisse bei den untenstehenden Links den Herausgeber und auch das Impressum. Habe ich da was übersehen?

MfG aus dem Sauerland
Mechhild Sieg

... http://www.ostpreussenseiten.de/ortsdatenbank.htm ...
... http://www.ostpreussen.de.vu/ ...

Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 16:16:29
From: Klaus Schmidt <SchmidtKl(a)gmx.de>

----- Original Message ----- 
From: "Margot Dierenfeld" <madikork(a)online.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 17, 2007 2:38 PM
Subject: Re: [OWP] Übersetzungshilfe


Hallo Helga, Hallo Klaus,
es heißt doch sicherlich:
... in Liebe verbunden Dein treuer Bruder...
Und der Trichter könnten die Korinther sein, wo es im 13. Kapitel Vers 13
heißt: Nun aber bleiben
Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, die größte unter diesen aber ist die
Liebe.

Mit freundlichen Grüßen
Margot
------------------------------
Margot Dierenfeld
www.wickel-genealogie.de
------------------------------
Genealogische Suche nach den Namen:
Wickel, Müller, Rediger in Westfalen und dem Siegerland
Dierenfeld, Dreier in Frankfurt/O., Wreschen, Posen


> Betreff: Re: [OWP] Übersetzungshilfe
>
> Hallo Klaus,
> das entziffere ich:
>
> Charlottenburg, d.18.7.27
> Meine liebe Schwester
> Auf diesem Weg ---- komme ich heute zu Dir, um Gottes Segen mit 1
Trichter??
> 13,13 zu wünschen.
> In Liebe verkommen Dein trauer Bruder Fritz ebenso Charlotte
> w Friedel Broskuket
>
> Gruß
>
> Helga
>
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

__________ NOD32 2467 (20070816) Information __________

Diese E-Mail wurde vom NOD32 antivirus system geprüft
http://www.nod32.com



Re: [OWP] Übersetzungshilfe

Date: 2007/08/17 16:30:31
From: Klaus Schmidt <SchmidtKl(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,
das ich mit meiner Email gleich so viele von euch angesprochen habe, damit
habe ich nun gar nicht gerechnet. Danke allen auf das herzlichte für die
Mühe die ihr euch gemach habt. Danke!

Wichtig war mir die Stellung des Senders dieser Zeilen zum Empfänger und das
ist mit  "... in Liebe verbunden Dein treuer Bruder..." dank eurer Hilfe
geklärt.

Gruß Klaus (Schmidt)



----- Original Message ----- 
From: "Margot Dierenfeld" <madikork(a)online.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 17, 2007 2:38 PM
Subject: Re: [OWP] Übersetzungshilfe


Hallo Helga, Hallo Klaus,
es heißt doch sicherlich:
... in Liebe verbunden Dein treuer Bruder...
Und der Trichter könnten die Korinther sein, wo es im 13. Kapitel Vers 13
heißt: Nun aber bleiben
Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, die größte unter diesen aber ist die
Liebe.

Mit freundlichen Grüßen
Margot
------------------------------
Margot Dierenfeld
www.wickel-genealogie.de
------------------------------
Genealogische Suche nach den Namen:
Wickel, Müller, Rediger in Westfalen und dem Siegerland
Dierenfeld, Dreier in Frankfurt/O., Wreschen, Posen


> Betreff: Re: [OWP] Übersetzungshilfe
>
> Hallo Klaus,
> das entziffere ich:
>
> Charlottenburg, d.18.7.27
> Meine liebe Schwester
> Auf diesem Weg ---- komme ich heute zu Dir, um Gottes Segen mit 1
Trichter??
> 13,13 zu wünschen.
> In Liebe verkommen Dein trauer Bruder Fritz ebenso Charlotte
> w Friedel Broskuket
>
> Gruß
>
> Helga
>
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

__________ NOD32 2467 (20070816) Information __________

Diese E-Mail wurde vom NOD32 antivirus system geprüft
http://www.nod32.com



[OWP] Ortsnamen alt und neu

Date: 2007/08/17 16:41:37
From: S. Schmidt <si.schm(a)t-online.de>

Hallo Kollegen
Wenn jemand alte und neue Ortsnamen im Kreis Gumbinnen sucht, der 
gehe zur Seite: www.kreis-gumbinnen.de.
Hier sind alle Orte, die 1938 amtlich geführt wurden (157), zu finden.
S. Schmidt

Re: [OWP] Lilienthal

Date: 2007/08/17 17:05:16
From: Anita Weißpflog <stammbaum.anita(a)freenet.de>

Hallo Heidrun,
da steht auf S. 121:
LEHMANN Superintendent in Trempen, °° älteste Tochter des Bürgermstr. LILIENTHAL in Friedland, der * 1766, + Friedland 1840 (Bujack, Ostpr.. Landtag 1813 S.128)


Liebe Grüße aus Dresden

Anita, die
immer auf der Suche nach
Beiersdorf, Boecker, Brünning, Burse,
Dahms, Ernst,  Garbe, Goderott, Kahl,
Kempfer, Kodzorreck,  Kolbe, Krüger,
Laehn, Langmann, Lemke, Lossow,
Massow, Meissner, Oumard,
Pallasky(i,e), Panzenhagen,
Potzern, Sandmann, Schmidt,
Schneider, Schulz,  Zado, Zierd ist.
Bitte alle melden, die etwas haben!
----- Original Message ----- From: "Meller" <H.Meller(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, August 17, 2007 1:54 PM
Subject: [OWP] Lilienthal


Liebe Listenmitglieder!
Ist jemand im Besitz der Quassowski Kartei Buchstabe L und könnte bitte mal
nachschauen ob der Name Lilienthal dort vertreten ist.
Vielen Dank im voraus
Gruß Heidrun




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Peter Liedtke und Maria geb. Rietz

Date: 2007/08/17 18:59:33
From: Michael Sodtke <sodtke.net(a)web.de>


Liebe Liste und vor allem Annelotte, 

zunächst Entschuldigung, aber ich hatte ich letzter Zeit nicht alles mit 100%er Aufmerksamkeit verfolgt.
Ich katte kürzlich eine OP an der Nase und bin noch nicht ganz wieder hergestellt, auch selten im Netz.

In meinen Auflistungen findet sich dieses Ehepaar Peter LIEDTKE und Maria geb. RIETZ, 
allerdings ohne nähere Angaben. 
Ich kannte bislang nur deren gemeinsamen Sohn Paul LÜDTKE, geb. 10. März 1783 in Kompanie, Kreis Thorn, er starb vermutlich vor 1832 (genaueres unbekannt) - heiratet am 26. Juni 1805 eine Elisabeth LEICHNITZ, geb. 29. Dez. 1784 in Schlonsk, starb 16. Sep. 1829 in Zlotterie, Kreis Thorn, Tochter von Christian LEICHNITZ und Anna RIENAS. 
Christian LÜDTKE, geb. um 1810 vermutlich in Zlotterie (?), der Sohn wiederum von Paul LÜDTKE und Elisabeth geb. LEICHNITZ, heiratete am 29. Mai 1832 eine Euphrosyne SODTKE, eine Tochter von Michael SODTKE aus Grabowitz, Kreis Thorn (Und das ist mein Urahn !!) und seiner Frau Anna geb. Rahn - gebürtig aus "Deutsch Glinnen" in Westpreußen. (Diesen Ort habe ich aber leider bisher nirgends finden können. Kennt auch offensichtlich niemand.)

Gruß, 

Michael aus Landstuhl
(zurzeit im Urlaub bei den Eltern in Leutkirch im Allgäu)

;-)

 


	
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
*http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066* [http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066]

Re: [OWP] Schneider aus Gleiberg Krofdorf/Wetzlar/Kgr .Preußen

Date: 2007/08/17 19:00:16
From: j . rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

. 
Hallo Roland, 
wir hier in der Ostpreußen-/Westpreußen-Liste forschen alle sehr viel östlicher, nämlich weit jenseits von Oder und Neiße. 
Ich kann Dir nur den Eintritt in eine Spezialliste für den Gießen-Wetzlarer Raum, also Hessen, empfehlen, oder in die überregionale und gruppenübergreifende Liste: familienforschung international http://de.groups.yahoo.com/group/famint/ [http://de.groups.yahoo.com/group/famint/], wo Dir bestimmt weitere Wege zur erfolgreichen Forschung aufgezeigt werden. 
Beste Grüße 
Joachim (Rebuschat) 

Roland Sc schrieb: 
Liebe Listenteilnehmer, 
suche nach der evangelischen Familie SCHNEIDER aus Gleiberg Krofdorf, Bezirk Wetzlar: 
Habe nur wenige Daten: 
Johann Adam SCHNEIDER * 28.1.1785, arbeitete als Glasschleifer?? In Gleiberg 
 Verheiratet mit Marie Verena Fanchette geborene Thummermuth deren Eltern waren Daniel und Susanna (geborene Cerset) Thummermuth 
Sie dürften nach St.Aubin/Neuchatel in die Schweiz ausgewandert sein, wo Ihre Tochter Albertine am 12.12.1832 getauft wurde. Sie heiratete später den Österreicher Franz Albert MACH *10.9.1826 
Eltern des Johann Adam Schneider: 
PHILIPP LUDWIG SCHNEIDER und Maria Catherina geborener von Weitershaus(in) 
wohnhaft in Gleiberg Krofdorf. 
Bin für jede Hilfe dankbar 
Roland Schwab 


[OWP] Ortsnamen Gumbinnen

Date: 2007/08/17 19:00:21
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Eine Exel-Datei mit den Ortsbezeichnungen alt/neu des Kreises Gumbinnen ist bei mir kostenlos erhältlich. Anforderungen bitte  n i c h t  über die Liste mit dem Betreff: Ortsnamen Gumbinnen.

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Passauer


-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.

Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [OWP] Peter Liedtke und Maria geb. Rietz

Date: 2007/08/17 21:07:29
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Michael Sodtke schrieb:

...
gebürtig aus "Deutsch Glinnen" in Westpreußen. (Diesen Ort habe ich
aber leider bisher nirgends finden können. Kennt auch offensichtlich
niemand.)
...

Hallo Michael,

dann melde ich mich mal als "Niemand" ... ;-)

Es handelt sich zweifelsohne um Altendorf, Kreis Hohensalza (Inowraclaw) im Netzedestrikt (später Provinz Posen), das in früherer Zeit den Namen Deutsch Glinno oder Teutsch Glinno (so noch alternativ neben Altendorf genannt bei Goldbeck).

Johann Friedrich Goldbeck, Vollständige Topographie des Königreich Preußen, Zweiter Theil, Topographie von West-Preussen, Marienwerder 1789 (Nachdruck als Sonderschrift Nr. 7 des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V., Hamburg 1969)

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


Re: [OWP] Ortsnamen vor 1939 - wo?

Date: 2007/08/17 21:13:38
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Mechthild Sieg schrieb:

...
Ich vermisse bei den untenstehenden Links den Herausgeber und auch
das Impressum. Habe ich da was übersehen?
...

Der möchte offenbar nicht genannt sein - in solchen Fällen hilft dann allerdings die Domainabfrage

http://www.denic.de/de/

die ersichtlich macht, für wen die Domain

ostpreussenseiten.de

im konkreten Falle registriert ist.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


Re: [OWP] Allenstein

Date: 2007/08/17 21:35:48
From: Jan Schefers <ow-preussen.mailings(a)familie.schefers.org>

Hallo Andrea,

> 
> ist vielleicht jemandem bekannt welches der beiden Archive in Allenstein 
> (Diözesan- oder Staatsarchiv) im August geöffnet ist?

das Staatsarchiv (Archiwum Panstwowe w Olsztynie) ist im August
geschlossen.


Gruß,
Jan (Schefers)


[OWP] Suche Urban, Wappendorf, Littek, Neidenburg, Papajewski, Ort gesucht

Date: 2007/08/17 22:17:33
From: rivona relik <rivonarelik(a)yahoo.de>

Hallo,
  wir haben die Familie Urban bis 1519 zurückverfolgen können. Der alte Hof in Wappendorf existiert noch. Der Opa meines Mannes Johann Urban hat eine Wilhelmine Papajewski geheiratet, die eine poln. Gräfin gewesen ist. Allerdings ist es uns bislang nicht gelungen, herauszufinden, wo sie herkam. Eintragungen sind in den Büchern nicht vorhanden. Nun haben wir eine Parentel der Familie Littek aus Neidenburg zusammengestelt. Darin sind Daten bis 1812 unvollständig enthalten. Geheiratet haben in Willenberg am 29.1.1874 Gottlieb Littek aus Gr. Schiemanen geb. 18.4.1851 gest. 23.1.1909 und Caroline Wysk geb. 22.7.1852 gest. ? Unter anderem tauchen die Namen Gottlieb Littek, Wist, gest. 6.5.1872 und Caroline Lumma oder Lunna geb. Neu Schiemanen geb. 11.7.1825 auf sowie als deren Vorfahren Paul Lumma ?, Maria Bialuch, Michael Wysk Cath. Savicki, Johann Wysk und Eva Salowski - Sadloch - geb. 7.5.1812 auf. Gibt es vielleicht jemanden, der uns weiterhelfen könnte.
  Im voraus herzlichen Dank
  Karin Vetter-Urban

       
---------------------------------
 Wissenswertes für Bastler und Hobby Handwerker.BE A BETTER HEIMWERKER!

Re: [OWP] BIERNATH, HARWART in Fischhausen, Samland

Date: 2007/08/18 11:18:39
From: H. Jagow <Jagow.H(a)t-online.de>

Hallo Heidrun,

ganz herzlichen Dank für's Nachschauen von BIERNATH und HARWART!

"Meine" sind ja auch schon älter, sie kommen um 1800/1810? vor. Zumindest Vater Samuel BIERNATH stammt aus Fischhausen. Sohn Otto Ludwig B. ist 1833 geboren; mehr Anhaltspunkte habe ich zurzeit nicht.

Danke und ein schönes Wochenende,
Helle J.







"Meller" <H.Meller(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo H.Jagow!
> Zu den Namen Biernath und Harwart. Diese Namen sind mir im Kreis Fischhausen
> nicht geläufig. Im Adressbuch von 1922 gibt es keine Vorkommen Biernath
> mehr. Der Name Harwart war in Pillau vertreten. Eine Witwe Johanne in der
> Chausseestrasse und ein Josef in der Langgasse. In meinen Einwohnerlisten
> steht eine  Harwarth, Agathe, 13.04.1913/Pillau, led. , - Schuby
> Tannenbergstr. 16         Tut mir leid das ich sonst nicht weiterhelfen
> kann.
> 
> Gruß Heidrun
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> -- 
> No virus found in this incoming message.
> Checked by AVG Free Edition. 
> Version: 7.5.484 / Virus Database: 269.12.0/958 - Release Date: 17.08.2007 14:31
> 
> 


[OWP] Öffentliche Petition: Kriegsgräberf ürsorge: Militärische Sammelstücke

Date: 2007/08/18 15:05:57
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Ein wichtiger Hinweis aus der famint-Liste:

Öffentliche Petition: Kriegsgräberfürsorge: Militärische Sammelstücke
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=496

Empfehlung: Bitte auch an Freunde, Verwandte, Bekannte und in andere Listen / Gruppen weiterleiten.

Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)



Re: [OWP] Fischhausen - war Re: Biernath Harwart

Date: 2007/08/18 16:54:50
From: Norbert Lalla <nol-wronnen(a)gmx.net>

Könnten Sie im Adressbuch von Pillau nachschaune, ob der Namen Lalla bzw. Rekowski vorkomt?
LG
Norbert
-------- Original-Nachricht --------
Datum: Fri, 17 Aug 2007 12:54:44 +0200
Von: "Meller" <H.Meller(a)t-online.de>
An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Fischhausen -  war Re: 	Biernath Harwart

> Hallo H.Jagow!
> Zu den Namen Biernath und Harwart. Diese Namen sind mir im Kreis
> Fischhausen
> nicht geläufig. Im Adressbuch von 1922 gibt es keine Vorkommen Biernath
> mehr. Der Name Harwart war in Pillau vertreten. Eine Witwe Johanne in der
> Chausseestrasse und ein Josef in der Langgasse. In meinen Einwohnerlisten
> steht eine  Harwarth, Agathe, 13.04.1913/Pillau, led. , - Schuby
> Tannenbergstr. 16         Tut mir leid das ich sonst nicht weiterhelfen
> kann.
> 
> Gruß Heidrun
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail

Re: [OWP] Öffentliche Petition: Kriegsgräberf ürsorge: Militärische Sam melstücke

Date: 2007/08/18 17:18:49
From: j . rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Hallo Wolfgang,
ich vermute, daß die Zeile auseinandergebrochen ist. Dann muß man sie wieder zusammensetzen.
Damit es vielleicht doch mit Anklicken geht, habe ich jetzt davor // gesetzt. Mal sehen.
Beste Grüße
Joachim (Rebuschat)

wolfusa2000(a)netzero.net [mailto:wolfusa2000(a)netzero.net] schrieb: ... versucht zu der Pet. Kriegsgraeberfuersorge zu gelangen. Kannst Du bitte (step by step) erklaeren, ...


-- Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de> [mailto:j.rebuschat(a)web.de] wrote:
Ein wichtiger Hinweis aus der famint-Liste:
Öffentliche Petition: Kriegsgräberfürsorge: Militärische Sammelstücke
// http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=496 [http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=496]


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau +mm

Date: 2007/08/18 21:39:23
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen gemütlichen Samstagabend
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschrift der Kath. Gemeinde Dirschau
             und Liebschau aus dem Amtsgericht Danzig
             ---
    22o/71   Julia KAMIENSKA geb. SCHWARZ aus Stangenberg
             Ehefrau des Arb. Franz KAMIENSKI 
             + 15. Aug. 1869                 31 Jahre
             Erben: der Mann und 1 Kind Rosalia 5 J.
             ---
    224/131  Johanna    Tochter des Arb. Jacob DABROWSKI
                        und Barbara WEISS    aus Dirschau
             + 7. Okt. 1869                  4 Jahre
             ---
    224/134  Agnes      unehel. Tochter der Magd
                        Veronica KAMINSKA    aus Dirschau
             + 11. Okt. 1869                 5 Tage
             ---
    224/135  Emma       Tochter des Steinsetzer Peter ALBERTSKI
                        und Wilhelmine DABROWSKI aus Dirschau
             + 12. Okt. 1869                 3 Mon.
             ---
    224/137  Leo        Sohn des Arb. Martin KAMINSKI
                        und Mathilde JANKOWSKI aus Rokittken
             + 13. Okt. 1869                 7 Tage
             ---
    224/138  aus Turze  in Dirschau verstorben
             Anna       Tochter des Kutscher Johann BORZCKOWSKI
                        und Anna GRUDZINSKI
             + 13. Okt. 1869                 1 Jahr 6 Mon.
             ---
    224/14o  Martha     Tochter des Arb. Peter ORTMANN
                        und Barbara KLEPACKA  aus Dirschau
             + 19. Okt. 1869                 1 Jahr 9 Mon.
             ---
    224/143  Valeria Helena  Tochter des Wagenschieber
                        Johann JASCHINSKI aus Klein Zeisgendorf
                        und Josephina OLSZEWSKA
             + 22. Okt. 1869                 3/4 Mon.
             ---
    225/149  Wilhelmine  Tochter des Arb. Johann GROCHOWSKI
                         und Elisabeth GRUDZINSKA aus Kl. Zeisgend.
             + 1. Nov. 1869                  3 Jahre 24 Tg.
             ---
    225/15o  Conrad Max Aloisius  Sohn des Schuhmacher
                         Peter SZCZODROWSKI aus Dirschau
                         und Gertrud KOWALSKA
             + 5. Nov. 1869                  3 Mon. 8 Tg.
             ---
    227/178  Joseph      Sohn des Zimmerges. Joseph MOCZYNSKI
                         und Maria KOZLOWSKA     aus Dirschau
             + 2o. Dez. 1869                 3 Mon.
             ---
   Ich wünsche noch einen schönen Abend      Herta

   

[OWP] Öffentliche Petition: Kriegsgräberfü rsorge

Date: 2007/08/19 09:43:16
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Liebe Forscherfreunde- und Freundinnen,

auf die nachstehende Petition, auf die ich heute in der Militaer-Mailingliste aufmerksam wurde, möchte ich hinweisen. Wenn Sie diese Petition mitzeichnen, d.h. unterstützen wollen, können Sie das in dem am Ende aufgeführten Link -siehe dort  unter Formular- ausfüllen.  

Abschlusstermin für die Mitzeichnung: Mittwoch, 26. September 2007

Zitat:
"Kriegsgräberfürsorge: Militärische Sammelstücke
Eingereicht durch: Thomas Janssen am Montag, 25. Juni 2007 
 
Mit der Petition soll erreicht werden, dass die Suche und der Handel mit Erkennungsmarken und militärischen Überresten (wie z.B. Stahlhelme, Abzeichen und Orden) aus den beiden Weltkriegen verboten wird. Ferner möge der Deutsche Bundestag eine Empfehlung an die Bundesregierung aussprechen mit dem Ziel, den internationalen Handel mit Erkennungsmarken und militärischen Überresten aus den beiden Weltkriegen zu verbieten und als völkerrechtswidrig zu verurteilen. 

Begründung:
Heute, mehr als 60 Jahre nach dem Krieg, gelten immer noch mehr als 1 Millionen deutsche Soldaten als vermisst. Viele dieser vermissten Soldaten ruhen in unmakierten Gräbern auf dem Gebiet der ehml. Sowjetunion, aber es gibt auch zahlreiche Grablagen auf deutschem Staatsgebiet. Der Volksbund und zahlreiche private gemeinnützige Vereine bemühen sich um die Bergung der sterblichen Überreste und um die Identifizierung der vermissten Personen. Immer öfter jedoch werden geplünderte und geschändete Grablagen gefunden, bei denen die sterblichen Überreste achtlos beiseite geworfen werden und die verwertbaren Gegenstände gestohlen werden. Zu diesen Gegenständen gehören auch die Erkennungsmarken der Gefallenen, so dass eine Identifizierung der Gefallenen nicht möglich ist. Diese Gegenstände werden auf Flohmärkten oder in Internet-Auktionshäusern zum Verkauf angeboten. An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass Erkennungsmarken zum Eigentum der Deutschen Dienststelle (ehm. WASt) in Berlin gehören, also somit praktisch Bundeseigentum sind. Sollten in dieser Hinsicht bereits Gesetzte gegen den Handel mit Erkennungsmarken erlassen worden sein, so beantrage ich das das Entfernen von Gegenständen aus Grablagen von gefallenen Soldaten unter Strafe gestellt wird. Die Bitte um die Empfehlung an die Bundesregierung zum Unterbinden des internationalen Handels möchte ich hiermit nochmals ausdrücklich betonen. "
Zitatende.

Hier der Link:

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=496 

Beste Wünsche zum Sonntag

Annelotte (Karstens)



[OWP] Kennt jemand einen Ort WOCZKAWONEN bei Tilsit?

Date: 2007/08/19 13:02:40
From: capablanca <capablanca(a)freenet.de>

   Ein Hallo aus Berlin an alle Mitglieder dieser mailing-list-Gemeinde!!

   Ich bin neu dazu gestoßen, um endlich den Durchbruch bei meinem
   Urgroßvater Franz Goetzke aus (der Nähe von?) Tilsit zu schaffen. Ich
   weiß aus einem Meldeeintrag von 1910 (Hannoveraner Gegend), dass er am
   10.10.1871 in Woczkawonen geboren wurde, unter dem Ort steht auch noch
   Tilsit geschrieben, so dass ich vermute, dass sich aus dem
   Zusammenhang ergeben soll: Woczkawonen bei Tilsit. Aber diesen Ort
   scheint es nicht zu geben oder gegeben zu haben!? Kennt jemand von
   euch diesen Ort? Vielleicht kann man der Schreibweise entnehmen, in
   welche Richtung es geht (vielleicht eher litauisches
   Übermemel-Gebiet?). Vielleicht muss man auch noch ein Falschverstehen
   /Schreibfehler des Meldebeamten einpreisen, so dass sich die Anfrage
   auch auf ganz ähnlich klingende Ortsnamen erstreckt.

   Bin für jeden Hinweis dankbar!

   Viele Grüße,

   Gordon Schwitters
   --
   [1][site=fn&prod=chetools&kat=rub&tbl=webmail&ppos=14&TransactionID=11
   87521353243063&rgtg=256] 

References

   1. http://adserver.freenet.de/click.ng/site=fn&prod=chetools&kat=rub&tbl=webmail&ppos=14&TransactionID=1187521353243063&rgtg=256

[OWP] Gesucht wird näheres zu Martin Borzym u . Maria Lorens aus Adamsverdruß

Date: 2007/08/19 15:56:03
From: Jürgen Bach <jubach(a)freenet.de>

Hallo

zu folgenden Vorfahren von mir suche ich weitere Angaben:

Martin Borzym * ca. 1805 in Adamsverdruß
+ 05.01.1858 in Adamsverdruß
Beruf Losmann

Ehefrau
Maria Lorenz
* ca. 1812
+ 27.08.1867 Waldburg Kreis Ortelsburg


Kinder:
Charlotte Borzym * ca. 1837
Friedrich Borzym * ca. 1842 in Waldburg Kreis Ortelsburg
+ 1888
oo Wilhelmine Kostrzewa
09.07.1839 Waldburg
Louise Borzym * 30.07.1850

Freue mich über jeden Hinweis und Tip!!!

--
Mit freundlichem Gruss

Juergen Bach


PS: Bitte besuchen Sie auch meine Homepage www.bach-stammbaum.de und www.juergen-bach.de


[OWP] Gesucht wird näheres zu Martin Schulz aus Groß Lutau Kreis Flatow

Date: 2007/08/19 16:00:40
From: Jürgen Bach <jubach(a)freenet.de>

Hallo,

ich suche immer noch weitere Angaben zu:

Martin Schulz * 1849 in Krompiewo
+ 24.03.1883 Groß Lutau Kreis Flatow
Beruf Käthner
oo Anna Kowalski
* ca. 1855
+ nach 1907

Vielen Dank!!!
--
Mit freundlichem Gruss

Juergen Bach

PS: Bitte besuchen Sie auch meine Homepage www.bach-stammbaum.de und www.juergen-bach.de

[OWP] MEHRWALD Tilsit

Date: 2007/08/19 16:10:51
From: Ko Meerwaldt <jaheme46(a)hotmail.com>

Hallo Mitforscher,
 
Auf meiner Suche nach mögliche Vorfahren fand ich :
MEHRWALD Michael * 1675 verheiratet  1700 mit Elisabeth * 1679,
Sohn Gottfried * 27-11-1701 Tilsit
keine weitere Angaben.
 
Forscht jemand vielleicht in dieser Gegend und kann mich raten wie weiter zu suchen,
oder hat vielleicht weitere Daten zu dieser Namen.
 
Freue mich auf jeden Hinweis,
 
Ko Meerwaldt
_________________________________________________________________
Jouw nieuws: wereldnieuws! Beleef 't op MSN.nl
http://reporter.msn.nl/

[OWP] MEHRWALD Memel

Date: 2007/08/19 16:13:04
From: Ko Meerwaldt <jaheme46(a)hotmail.com>

Hallo Mitforscher,
 
Auf meiner Suche nach mögliche Vorfahren fand ich :
MEHRWALD Eleonore * 1751 heiratet in Memel 1772 Johann Andreas Zapp * 1747.
keine weitere Angaben.
 
Forscht jemand vielleicht in dieser Gegend und kann mich raten wie weiter zu suchen,
oder hat vielleicht weitere Daten zu dieser Namen.
 
Freue mich auf jeden Hinweis,
 
Ko Meerwaldt
_________________________________________________________________
Zoek met Live Search en ervaar het verschil. Test het NU, klik hier!
http://www.live.com/?mkt=nl-nl

[OWP] Wittkowski

Date: 2007/08/19 17:47:34
From: Holger Wittkowski <holger-wittkowski(a)web.de>

 
 
 
 
 
Hallo, 
 
hat eventuell jemand Anknüpfpunkte oder Informationen zu folgenden Ahnen 
 
1. Wittkowski, Gottlieb 
oo Catharina Kowalewski 
 
1 Kind von Nr. 1 
 
2. Wittkowski, Friedrich, Käthner, * Groß Pogorzellen 02.05.1820 
oo Ewa Karrasch 
 
1 Kind von Nr. 2 
 
3. Wittkowski, Friedrich, Eigenkäthner, * Ogrodtken 04.10.1861 
oo Justine Durnio 
 
1 Kind von Nr. 3 
 
4. Wittkowski, Friedrich, Former, * Strzelniken 14.11.1893, + Bremen 25.11 
1955 
 
Gruß 
 
Holger (Wittkowski)