Monatsdigest

Re: [OWP] Quassowski Kartei in Deutsch +English

Date: 2007/05/01 00:57:56
From: Andrea Dettling <andrea.dettling(a)gmx.de>

Dear Janet,
here I will try to translate a former explanation from the OWP-list/
Hier eine Wiederholung aus früheren Mails aus der OWP (siehe auch Archiv):
"..es ist eine Sammlung von unzusammenhängenden und unvollständigen Material
(wie Karteien u.ä.), das oft einmalig ist. Es wurde von Dr. H.-W. Quassowski
gesammelt. Er war Mitglied im Verein für Familienforschung in Ost- und
Westpreußen. Der Verein gab/gibt eine Veröffentlichungsreihe unter dem Titel
Quellen-Maerial-Sammlung heraus.
Es sind bisher 10 Nummern erschienen. Alleine die Nr. 1 besteht aus 23
Bänden mit mehreren Tausend Seiten in alphabetischer Reihe (nach Namen)
sortierten Materials aus allen möglichen Bereichen, wo Namen auftauchten.
QMS 1 Die Kartei Quassowski. 1977 - 1991.
Die etwa 350.000 Eintragungen umfassende und in ihrem Bestand stark
gefährdete Kartei ist in 50 Jahren aus weitgestreuten privaten
Forschungsinteressen entstanden. Sie schöpft zu einem großen Teil aus nicht
veröffentlichten und heute verlorenen Quellen und betrifft vorwiegend
Ostpreußen. Jeder Buchstabe ist in sich paginiert und bildet in der Regel
einen abgeschlossenen Band mit einem eigenen Register für die nicht in der
alphabetischen Folge stehenden Namen. Der Druck ist abgeschlossen. Insgesamt
sind, zählt man die drei Teilbände für den Buchstaben B als gesonderte
Bände, 23 Bände mit zusammen etwa 8.500 Seiten erschienen.
Bd.: A (Paul Aberger). 1978. 198 S. Nachdruck 1992
Ba-Be (Paul Aberger). 1978. S. 1-184. Nachdruck 1992
Be-Br (Brigitte Gramberg). 1983. S. 185 - 624
Br-Bz (Brigitte Gramberg). 1986. S. 625 - 994
C (Erna Pranz u. Margot Braess). 1979. 212 S. Nachdruck 1992
D (Günter Boretius). 1982. 338 S.
E (Ernst Mertsch). 1981. 200 S.
F (Günter Boretius u. Margot Braess). 1985. 306 S.
G (Herbert Nolde u. Ernst Mertsch). 1986. 588 S.
H (Helmut Zipplies). 1980. 540 S.
I / J (Marianne Legien u. Paul Aberger). 1985, zus. 208 S.
Ka-Ko (W. Schimmelfennig v. d. Oye u. Brigitte Gramberg). 1990. S. 1-524
Ko-Ky (Günter Boretius u. Brigitte Gramberg). 1991. S. 525-914
L (Günter Boretius u. A. ). 1991. 394 S.
M (Helmut Zipplies). 1983. 460 S.
N (Helmut Zipplies). 1982. 156 S.
O (Johann-Georg Sommer). 1985. 108 S.
P (Günter Boretius). 1988. 462 S.
Q / R (Kurt Eckert, Ernst Mertsch u. Günter Boretius). 1990, zus. 484 S.
Sa-Sd (Günter Boretius). 1989. S. 1-604
Se-Sz (Günter Boretius). 1991. S. 605 - 1138
T (Brigitte Gramberg). 1990. 272 S.
U - Z (Paul Aberger). 1989, zus. 618 S.
http://www.vffow.de
http://www.kartei-Quassowski.de.vu

Einige Bände der Kartei Quassowski sind übrigens schon eingescannt. Siehe
hier:
http://www.vffow-buchverkauf.de/schriftenverzeichnis/cd.php
Oder hier die Metasuche in Vereinspublikationen (unter anderem auch in der
Kartei Quassowski):
http://db.genealogy.net/VFFOW/register/
Das haben auch freundliche, selbstlose Mitglieder des Vereins erarbeitet.
Wenn Du also mitarbeiten und Mitglied werden willst:
http://www.genealogienetz.de/vereine/VFFOW/vffow.htm#vereinsinfo
.."

There are about 350.000 entries and this very endangered stock of card index
were generated in 50 years by widely spread research interests. The main
referring region is East Prussia and contains mailnly not published and
today lost sources. There is a separate book for each letter with its own
register. It is a collection of fragmentary and disconnected material (as
map etc.) collected by Dr. h.-W. Quassowski. He was a member in the
association for genealogy in East- and West Prussia. The association
published so far 10 numbers. Only No. 1 contains of 23 books of several
thousand pages sorted by names from different sources...
You are able to order it directly from the VFFOW on CD. Please check the
above mentioned links.

Please excuse my bad English..
Best regards,
Andrea (Dettling)





-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von J Ebaugh
Gesendet: Montag, 30. April 2007 20:55
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Quassowski Kartei

Hallo Listenmitglieder,
   
  Would some kind person please explain to me in English just what is
detailed in the Quassowski Kartei?  I've seen many queries regarding people
listed there, and I know that several of the Familienamen for which I'm
searching are listed.  However, I do not quite understand what I might be
able to learn from the Kartei.
   
  Danke für die Hilfe,
  Viele Grüße aus Pennsylvania,
  Janet (Ebaugh)

       
---------------------------------
Ahhh...imagining that irresistible "new car" smell?
 Check outnew cars at Yahoo! Autos.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] MILITÄR Fragen

Date: 2007/05/01 01:06:55
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

FRAGEN an die Experten 

--------------------------------------------------------------------------------

Johann Christoph Friederici
* ... etwa um 1700 in ... ,
† ...
Fourier-Schulze im Welczeck-Infanterie-Regiment.
der Sohn war 
Johann Carl Friederici
* ... etwa um 1735 in ... ,
† 1806 in Sagan, Schlesien.
Branntweinbrenner in Sagan, danach Schürhändler 
.
FRAGEN:
1. was war der ""Fourier-Schulze"" ?
2. wohin gehört das ""Welczeck-Infanterie-Regiment"" ?
3. was war der ""Schürhändler"" ?
.
Jeder Hinweis ist von Interesse !
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg

Re: [OWP] Allenburg und (Schloss) Geradauen

Date: 2007/05/01 01:07:55
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

>>>Liebe Liste,
>>>wer hat einen Tip für mich:
>>>da es mir offensichtlich z.Z. nicht gelingt, Daten aus Allenburg bzw.
>>>Gerdauen direkt zu erhalten,
>>>möchte ich einen begonnenen Stammbaum nicht schon 1903 beenden, sondern
>>>zunächst einige Fotos aus
>>>diesen Städten beilegen.


Hallo Margot,

Schau Dir mal diese Seite des Bildarchivs in Marburg an. Da gibt es 6 Bilder
des Ortes Gerdauen. Der direkte Link ist

http://www.bildindex.de/rx/apsisa.dll/init?sid={b288b71d-7e66-445d-ae89-2d77
9e114c42}&cnt=26379&%3Asysprotocol=http%3A&%3Asysbrowser=ie6&%3Alang=de&

Wenn Du nicht direkt in diesen Link kommst, versuche es über die Startseite 

http://www.bildindex.de/rx/apsisa.dll/init?sid={f583669c-5825-42c9-8240-a506
dbec8007}&cnt=26533

Das ist der Bildindex der Kunst und Architektur des Bildarchivs Foto
Marburg, in dem übrigens 1,9 Millionen Abbildungen vorhanden sind. Gehe in
die Kategorie "Orte", dann bekommst Du auf der linken Seite ein
alphabetisches Register, klicke "G" und Du bekommst eine Liste aller in
Bildern vorhandenen Orte, die mit G anfangen. Klicke Gerdauen. Die kleinen
Bilder sind 2 x vergrößerbar und können heruntergeladen werden. Für Deine
privaten Zwecke darfst Du sie benutzen. Da ist z.B. ein Foto mit dem Turm
der Pfarrkirche, das zwischen 1900 und 1940 entstanden ist - also so, wie
Dein Vorfahre es gesehen hat.

Beste Grüsse
Marion (Winter)
Australien




Re: [OWP] Macht ursprünglich aus Magdeburg / Salzbur g stammend?

Date: 2007/05/01 01:37:18
From: Marion Winter <marion.winter.art(a)bigpond.com>

Andrea Dettling schrieb:
>
> Eine andere ältere Dame unserer Familie erzählte mir wiederum, dass die
> Machts aus Salzburg gekommen wären.
>



Hallo Andrea,

Ich habe MACHT Vorfahren:

MACHT, Johann Abraham
Gastwirt
* ?
+ nach 1713 (Leupoldsgrün) Landkreis Hof, Oberfranken

Seine Tochter

MACHT, Elisabeth
* (1684)
+ 04.12.1761 in Wiedersberg / Vogtland, Sachsen

Sie heiratete am 20.11.1713 in Leupoldsgrün

BODENSCHATZ, Nicolaus
* (1690)
+ 07.04.1764 in Wiedersberg

Vielleicht helfen Dir die Daten weiter.

Beste Grüsse
Marion (Winter)
Australien

Email marion.winter.art(a)bigpond.com



Re: [OWP] Allenburg und (Schloss) Geradauen

Date: 2007/05/01 07:23:52
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Margot,
Kreisgemeinschaft Gerdauen anmailen, die haben sicher auch ein Bildarchiv.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Margot Dierenfeld" <madikork(a)online.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 11:31 PM
Subject: [OWP] Allenburg und (Schloss) Geradauen


Liebe Liste,
wer hat einen Tip für mich:
da es mir offensichtlich z.Z. nicht gelingt, Daten aus Allenburg bzw. Gerdauen direkt zu erhalten, möchte ich einen begonnenen Stammbaum nicht schon 1903 beenden, sondern zunächst einige Fotos aus
diesen Städten beilegen.
Wo kann ich wohl solche Fotos / Zeichnungen o.ä. herbekommen? Bisher war das Internet nicht sehr ergiebig. Vom Schloss Gerdauen habe ich ein schönes Bild, aber vom Ort nicht.
Sicher hat jemand hier einen Rat für mich...
Einen schönen 1. Mai wünscht Euch
Margot

------------------------------
Margot Dierenfeld
www.wickel-genealogie.de
------------------------------
Genealogische Suche nach den Namen:
Wickel, Müller, Rediger in Westfalen und dem Siegerland
Dierenfeld, Dreier in Frankfurt/O., Wreschen, Posen

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Kartei Quassowski

Date: 2007/05/01 07:31:08
From: Stefan Kramer <mail(a)kramer-stefan.de>

Stolze Bettina schrieb:
Noch mal "Hallo" zusammen ...!

Ich hätte da auch eine "Quassowski-Anfrage" ...

Abramowski
- Firma A. und FABIAN in Kbg. (Kbg. Allgemeine Zg. 15.02.1921)

Bolius
- 2) Christof B. * um 1722, begr. Magdeburg (St. Johann) 30.VII.1761, Ziegelschreiber auf d. Zitadelle, oo Magdebg. Militärgemeinde am 4. XI.1754 Dor. Christina FABIAN, * Magdb. (Hl. Geist) 26.V.1731, + Magdbg.-Luzckau 13.II.1803 als verehel. Ziegler. 2 Töchter, 1 Sohn Bolius (DBG 39 S. 239)

Mehr habe ich nicht.

Gruß,
Stefan
--
http://www.kramer-stefan.de
http://groups.google.de/group/no-nds-ahnen
(Ahnenforschung in Nordost-Niedersachsen)

Re: [OWP] Quassowski-Kartei Band D zu Domschat

Date: 2007/05/01 08:01:41
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Maria,
da gibt es nur einen, nämlich Emil D.,1913 Besitzer in Seßlacken Kr.Ibg.-lt.Adreßbuch Reg.Bez.Gb.v.1913
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Maria" <bienehummel(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 5:59 PM
Subject: [OWP] Quassowski-Kartei Band D zu Domschat


Hallo!

Könnte mir jemand den wirklich großen Gefallen tun,
in der Quassowski Datei in Band D auf Seite 192 nach dem Namen "Domschat" zu
schauen,
und mir mitzuteilen, was dort steht?

Es wäre eine sehr große Hilfe.

Vielen Dank,
Maria Tomuschat


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Allenburg und (Schloss) Geradauen

Date: 2007/05/01 08:08:18
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Margot,

hier die mir bekannten Daten der Kreisgemeinschaft Gerdauen:
GERDAUEN
Kreisvertreter: Dirk Bannick, Telefon (01 71) 5 27 27 14. Gst.: Wiebke Hoffmann, Peiner Weg 23, 25421 Pinneberg, Telefon (0 41 01) 2 23 53, E-Post: geschaeftsstelle(a)kreis-gerdauen.de; Internet: http://www.kreis-gerdauen.de
Verweise zu GERDAUEN:
http://www.gerdauen.de.vu  Kreis Gerdauen
http://www.nordenburg.de.vu/ Stadt Nordenburg - ©2000-2002 by andreas&walter mogk, webmaster
http://www.raudischken.de  Gemeinde Raudischken [Raudingen], Kreis Gerdauen
http://www.reuschenfeld.de  Gemeinde Reuschenfeld, Kreis Gerdauen
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerdauen  Wikipedia (deutsch)
Aus: Adressen und Verweise für Famlien- und Heimatforscher ... 1000 Links + (aktualisiert 30.4.2007) in der Liste "Familienforschung international" http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

... und Allenburg liegt bereits im Kreis Wehlau:
WEHLAU **
Kreisvertreter: Joachim Rudat, Telefon (0 41 22) 87 65, Klinkerstraße 14, 25436 Moorrege; Internet: http://www.wehlau.de.vu <http://www.wehlau.de.vu/>; http://www.kreis-wehlau.de; www.kreis-wehlau.de/wehlaustart.htm <http://www.kreis-wehlau.de/wehlaustart.htm>
Verweise auf WEHLAU:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wehlau  Wikipedia (deutsch)
http://en.wikipedia.org/wiki/Wehlau  *Wikipedia (englisch)
*Aus: Adressen und Verweise für Famlien- und Heimatforscher ... 1000 Links + (aktualisiert 30.4.2007) in der Liste "Familienforschung international" http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

**Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)

Alfred Erdmann schrieb:
... Kreisgemeinschaft Gerdauen anmailen, ...

----- Original Message ----- From: "Margot Dierenfeld" <madikork(a)online.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 11:31 PM
Subject: [OWP] Allenburg und (Schloss) Geradauen

... Allenburg bzw. Gerdauen ...

Re: [OWP] Neues Mitglied

Date: 2007/05/01 08:12:56
From: Konrad Domnick <K.Domnick(a)gmx.net>

Hallo Alfred Erdmann,
aus Ihrem Rundschreiben schöpfe ich eine neue Hoffnung. Seit einigen Jahren versuche ich etwas über den Verbleib meines Großonkels Josef Domnick, *30.10.1868 in Pastern, Kr. Rastenburg, zu erfahren. Meine Recherchen bei den Mormonenverfilmungen und den Suchdiensten blieben bisher erfolglos. Vielleicht gibt es Hinweise aus dem "Ostpreußenblatt".

Es grüßt
Konrad (Domnick)

Re: [OWP] Ehlert-Suche

Date: 2007/05/01 09:10:56
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Both,
hier die Thulkes:
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     19787 Thulke Adolf #
    Landwirt 14.02.1878
    Rosenberg Kr.Gerdauen Uetersen/Holst.,Gr.Twiete-Heinrich-Heine-Str.37

    13.2.1960/17.2.1968

    es grat.d.Ki.,Enkel u.Urenkel
     26661 Thulke Alfred #
StR.,Maj.d.R. 21.08.1880 Böttchersdorf Bartenstein,Gymnasium 9 Rushley Drive Scarborough/Ontario/Canada 02.10.1967 begr.i.Dortmund 21.10.1967/20.8.1960/14.8.1965 Lavillette,Waltraut g.T. Vater,Schwiegerv.,Bruder u.Onkel:Waltraut Lavillette g.T., Henri Lavillette-1960 i.Dortmund-Brünninghausen,Mergelteichstr.10-1965 i.3284 Schieder/Lippe,Lange Ecke b.Hennig
     38128 Thulke Emma # Zellin
    71 J.alt
    Ragnit,Schulstr.4 Heiligenhaus Bez.Düsseldorf,Gohrstr.73 06.08.1961
    4.11.1961/2.2.1963 Thulke,Franz * 30.1.1888
    es trauert d.Ehem.
     74679 Thulke Franz #

    72 J.alt
    Kbg.,Steindamm 174/175 München 58,Wiesbachhornstr.36 13.10.1957
30.11.1957/2.7.1966 Hartwig,Elise oo T.* 3.7.1886 Kenneweg,Elsa g.T.-s.74684,Eva Siekmeyer g.T.-s.74686/ok Gatte,Vater,Schwiegerv.u.Opa:Ehefr.,Elsa Kenneweg g.T.,Eva Siekmeyer g.T.,Dr.Med.Egon Kenneweg,Manfred,Dieter,Reinhard a.Enkel
     31566 Thulke Friedrich #

    30.03.1899
    Gerdauen


    22.10.1960

    Arbeitsbuch vorhanden
     111267 Thulke Hans
    Arbeiter 04.04.1920 Wommen



    21.11.1953

    es liegen Nachr.vor
     53723 Thulke Hans-Georg #
    Dipl.Landwirt

    Gerdauen,Markt 9 Halle/Sa.,Beesenerstr.2

    2.11.1963

    s.53728/ok
     6692 Thulke Heinrich # s.48611/ok
    03.08.1878
Ibg.,Jordanstr.47 Stuttgart-Degerloch,Wacholderweg 19-Hadäckerstr.4 13.03.1952 ebd. 23.3.1957/IB v.1.7.1961/5.6.65 Werner,Erna oo T.* 2.6.1890 Thulke,Heinrich,Ofw.,fr.Gb.* 17.6.1913 + 13.3.1943 Rußl.,Eveline Dams g.T.-s.28972,Sofie Kalden g.T.-s.9592,Rudolf T. s.3023/2986/15483-4.6.1960 grat.Eveline Dams g.T.,Sofie Kalden g.T.,Rudolf T.u.Fr.Lotte g.Köhler,Joachim T.u.Fr.Irmgard Siadak,Hans Schulz u.Fr.Dorothea g.T.,8 Enkel-1965 grat.w.o. u.Armin T.u.Fam.,Dietrich Feuerabend u.Fam.-s.96960/ok
     36938 Thulke Helene # Reimer
    78 J.alt
    Schaaksvitte Heikendorf ü.Kiel 11.08.1961
    19.8.1961
Wilm,Christel g.T.,Frieda Perkuhn g.T. Mutter,Schwiegerm.,Oma,Uroma:Christel Wilm g.T.,Hans Perkuhn u.Fr.Frieda g.T.,Martha T.g.Perkuhn,Enkel u.Urenkel
     10998 Thulke Helmut #

    14.09.1915 Berlin Grünlinde b.Wehlau b.Frau Jenskowsky


    25.7.1959

es liegen Nachrichten vor-sein Opa August T.wohnte i.Kbg., Hofstr.2-s.29777/30683/32853/34777/37255/15361/44007/45446/ 75150/106671/112431/114038/ok
     94291 Thulke Ilse # Moselewski-s.46392/ok



    Trier,Korumstr.3

    8.10.1966



     26970 Thulke Marie # Langanke
    04.01.1885
    Rosenberg Kr.Gerdauen Ulm,Jungingerstr.10

7.10.1961/24.2.1962/2.1.1965 Thulke,Fritz,Landw.* 4.10.1881 a.1.3.1962 Go.Ho.+ 16.2.1966 Reinhold,Helene g.T.-s.14091,Elise Schmidtke g.T.-s.78719,Annemarie Ott g.T.-s.78720/ok es grat.d.Ehem.,Fam.Reinhold,Fam.Schmidtke,Fam.Ott-26.2.1966 Gatte,Vater,Schwiegerv.,Opa,Uropa:Ehefr.,Kurt Reinhold u.Fr. Helene g.T.-Vollmerhausen,Bernhard Schmidtke u.Fr.Elise g.T. Leipzig,Hans Ott u.Fr.Annemarie g.T.-Ulm,7 Enkel u.2 Urenkel
     45441 Thulke Paul #
    Bauer 04.09.1874
    Rosenberg Kr.Gerdauen Audorf Kr.Rendsburg,Claus-Groth-Str.

    11.9.1954



     76525 Thulke Wendeline # Liedtke
    86 J.alt
    Luisenthal Kr.Pr.Eylau Langen 26.05.1977
    H/Pr.E.24/1977



     87066 Thulke Werner #

    19.02.1901
    Schippenbeil Harsefeld 258 ü.HH 12.06.1976
    17.2.2001/20.1.1951

es trauern:Irene Schmidt-Heidekrautweg 3,22145 HH,Marianne Schiller-Kritenbarg 28,22391 HH-s.106121/107909/ok
     19232 Thulke Willi #



    Gb.,Luisenstr.15 Ulm,Oerlingerweg 59

    20.3.1954/H.Gu.Nr.97 S.119 Duwe,Christel oo T.* 21.6.1920
    s.19236-2000 i.59555 Lippstadt,Virchowstr.30

-mfg.Alfred Erdmann
k---- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 10:53 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

   ich bin an allen Familien zu den genannten Namen interessiert, da
alle Namen in meiner Ahnenreihe auftauchen, und ich sicher bin, früher
oder später Verwandschaften zwischen den Familien eines Namens aufzeigen
zu können.

Die Suche lässt sich zum jetzigen Zetpunkt auf die folgenden Kreise
eingrenzen :

DAMERAU im Kr Pr. Eylau und Kr Wehlau
HINRICHS im Kr Wehlau
EHLERT im Kr Wehlau
BOTH im Kr Rössel
HARTWICH im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)
THULKE im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)

Haben Sie Personen in Ihrer Kartei die auf diese Namen und Herkunft passen ?

Um Ihre Liste zu ergänzen, hier die ältesten Personen zu den jeweiligen
Namen in meiner Ahnenliste :

  Alwine Damerau *13.9.1883 Sieslack
  Justine Hinrichs (kein Geburtsdatum/-ort)
  Eduard Ehlert (kein Geburtsdatum/-ort)
  Johann Albert Ehlert *27.6.1879 Kautern (Sohn des Eduard Ehlert)
  Anton Both *1855
  Franz Both *7.12.1882 u. 1 Sohn
  Anton Both *22.6.1885 u. insgesamt 8 Kinder
  Maria Both * ung. 1895
  Paul Both * ung. 1895
  Anna Both *14.8.1889 und die Schwester Theresia Both, beide
    Schneiderinnen in Prositten 1939
  Albert Emil Hartwich *9.10.1899 Friedland
  Lisbeth Charlotte Thulke * 12.9.1903 Friedland

Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Both

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Herr Both,
zur Lydia kann ich nichts weiter sagen, die Daten stammen aus der
Zeitung"Das Ostpreußenblatt"und ich habe immer alles übernommen, mehr stand
also nicht drin. In meiner Kartei gibt es 26 Both-Fam.,28 Damerau-Fam.,27
Hartwich-Fam.,7 Hinrichs-Fam.,17 Thulke-Fam..Ich brauche also schon etwas
genauere Angaben um gezielter suchen zu können. Im Übrigen bin ich natürlich
auch so an Daten interressiert, meine Kartei soll ja schließlich auch
wachsen-inzwischen sind es bereits 240 000 Datenseiten und so manchem wurde
schon geholfen.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 3:04 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

    vielen Dank für diese EHLERT Daten.

In meinen Unterlagen findet sich ebenfalls eine Lydia Ehlert geb.
Neumann, *28.8.1913 in Königsberg. Die Ehlerts meiner direkten
Ahnenreihe waren Baptisten. Lydia Ehlert, Otto Ehlert (möglicherweise
ihr Ehemann) sowie meine Grossmutter Anna Amalie Ehlert und meine
Urgrossmutter Alwine Ehlert gehörten 1950 zur
evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Itzehoe. In den dortigen KB sind
sie vermerkt.

Lydia Ehlert könnte sehr gut mit der von Ihnen genannten Lydia Ehlert
identisch sein. Wissen Sie Geburtsort und -datum der von Ihnen genannten
Lydia Ehlert ?

Könnten Sie in Ihrer Kartei auch nach den Namen BOTH, DAMERAU, HARTWICH,
HINRICHS, THULKE nachschauen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Friedland/Bartenstein, Pr. Eylau und Königsberg

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Liste,

ich habe Albert E.* 21.7.1879 Seemann a Hindenburg Kr.Labiau nach 1945
wohnhaft i.Bln-Lichterfelde-West,Eichen 55 So.:Erich E.,Matrose wohnhaft
i.Mannheim,Willi E + 1950 Kiel
Hermann Neumann * 16.1.1886 aus Bieberswalde Kr.Wehlau
sp.Kbg.,Tamnaustr.32 1966 in Reutlingen,Ringelbachstr.180 To.Lydia Ehlert
g.N.-Ostpr.Bl.v.15.1.1966
mfg.Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ehlert-Suche

Date: 2007/05/01 09:12:33
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Both,
hier die Dameraus,
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     29762 Damerau Alma # Pukall
    59 J.alt
    Alt-Christburg Marklohe 27.06.1960
9.7.1960 er + 1948 Zerwer,Käthe g.D.,Waltraut Walter g.D. Mutter,Oma,Schwiegerm.,Schwester,Schwägerin u.Tante:Ernst Zerwer u.Fr.Käthe g.D.,Heinrich Walter u.Fr.Waltraut g.D.
     84780 Damerau Anna # Eckloff verw.Struwe
    1891
Schönwalde Kr.Heiligenbeil Bochum-Werne,Von-Waldhausen-Str.82 30.07.1955
    13.8.1955
    Eckloff,Erich-s.84787/ok es trauern:Erich Eckloff u.Fr.Paula g.Hermann
     101795 Damerau Auguste #

    25.04.1881
    Goldap,Mühlenstr.81 483 Gütersloh,Auf der Benkert 39

    22.4.1967



     84782 Damerau Auguste # Kowalewski
    25.08.1887
    Kbg.,Selkestr.22


    29.1.1955

u.Minna D.g.Wilschinski a.Kbg.-Metgethen,Hindenburgweg 48,Da men-u.Herrenfriseur u.i.Ehem.Paul D.* 19.4.1910 verm.1942 u. August Kowalewski * 4.7.1860 a.Angerapp,Insterburgerstr.88 verm.1/1945 Jüttland/Danzig-ges.v.Minna Kowalewski i.Bad Schwartau,Stockelsdorfer Weg 69-s.84789/ok
     48315 Damerau Bruno #

    27.05.1890
    Tapiau,Großhöfer Weg 8 u.Wehlau 7922 Herbrechtingen

9.2.1963/HW Nr.28 S.58/22.5.65/20.5.1951 1.Ehefr.Lisbeth D.g.Lukat + 18.4.1951(57 J.alt)-Haarbrücker,Helene oo D.* 23.1.1897 Barth,Erika g.D.-s.89860/ok s.48320-7928 Giengen/Brenz,Richard-Wagner-Str.11-1965 i.792 Heidenheim-Mergelstetten,Oberdorfstr.10-s.89866/ok
     19867 Damerau Curt #
    ROI 72 J.alt
    Allst.,Straßburgerstr.30 HH 26,Caspar-Voght-Str.42 II 28.01.1960
    13.2.1960/17.12.1960 Mathiack,Anna oo D.+ 19.11.1960(70 J.alt)
Gatte,Vater,Schwiegerv.,Opa,Uropa,Onkel u.Schwager:Ehefr.es trauern d.Ki.
     12729 Damerau Edith Konrad
    69 J.alt


    23.08.1959 Feldwies/Oberbay.,begr.i.Bayreuth 24.10.1959

    Im Namen der Hinterbliebenen:Siegfried Konrad-Verden/Aller
     62081 Damerau Ella # Künetz
    31.03.1907
    Selwethen Kr.Labiau 7251 Weissach i.Tal,Schwastr.14

    v.T.29/8



     19439 Damerau Emma Stetza
    72 J.alt
    Kbg. Coburg,Allee 4b 31.08.1952
25.9.1952 Damerau,Helmut,Landrat z.Wv. Schröter,Christel g.D. es trauern:Ehem.,Christel Schröter g.D.,Hildegard Pörschke u.6 Enkel-s.19446/31945/ok
     19130 Damerau Erich
    Lehrer u.Hptm.d.Artellerie 10.02.1893
    Löwenstein Kr.Gerdauen Hannover-Davenstedt,Grevetzer Kamp 44
verm. 5.4.1950/5.8.1953 Damerau,Elfriede Damerau,Dieter * 26.7.1923 + 1.3.1946 Helmstedt Ehefr.su.i.Ehem.,der Hptm.d.Festungsartellerie i.Kbg. war 1950 i.Hannover-Davenstedt,Altes Dorf 2
     92663 Damerau Erich #







    16.7.1966 Willimsky,Josefa oo D.
    s.37757/ok
     10095 Damerau Erich #



    Kbg. Düsseldorf

    4.7.1959 Koss,Helga oo D.a.27.5.1959 fr.Mühlhausen,Tannenbergstr.5
    s.20697/22671/24849/26805/29668/30033/35982/31022/15732/49502/56922/71847/80109/89866/101079/104808/112545/113508/ok
     43744 Damerau Ernst Gustav #

    66 J.alt
    Gb.,Königstr.4 Bonn,Paulusplatz 6 15.06.1962
    4.8.1962 Reh,Anna oo D.
    Gatte,Vater,Schwiegerv.,Opa,Uropa,Bruder u.Onkel:Ehefr.
     99383 Damerau Erwin #

    23.10.1932
    Sellwethen Kr.Labiau 89250 Heidenheim-Schnaitheim,Pfarrstr.21

    v.T.70



     88440 Damerau Frieda # Weinowski
    13.12.1911
    Nemmersdorf Kr.Gb. 21335 Lüneburg,Hauptsstr.43

    H.G.Nr.97 S.108



     19306 Damerau Friedrich #
    Tischlermstr.

    Kbg.,Sackheim 16/17

    verm. 15.5.1954



     68133 Damerau Grete # Klinger



    Meldorf/Holst.Ottendorfer Weg 13

    12.12.1964

    s.68138/ok
     99200 Damerau Gustav #

    21.02.1900
    Kumehnen 5441 Trimbs,Auf dem Horstert

    USS 12/1968



     74220 Damerau Helmut #
    Landrat u.Bürgermstr. 15.10.1906 Saalfeld
    München

    Pr.Holl.Nr.8 S.134

er gründete 1951 d.Schild Verlag i.München,1934 Bürgermstr.v Pr.Holland,1939 Landrat v.Kr.Heydekrug
     108359 Damerau Hermann

    25.05.1864 Pr.Bahnau



    5.7.1951

    es liegen Nachr.vor
     86976 Damerau Lottel # Schwan
    02.08.1900
    Gr.Hoppenbruch Kr.Heiligenbeil Ffm.,Wilhelmshöherstr.18c

    21.7.1956/H/H 33/1988

    s.86979/ok
     14650 Damerau Margarete

    77 J.alt
    Kbg. Stade,Harsefelderstr.24 14.01.1960
    30.1.1960

    Schwägerin u.Tante:Charlotte D.,Adolf Voss
     80104 Damerau Maria # Symanzki
    27.12.1895
    Julienhöfen Kr.Sensburg


    19.11.1955

    Heimkehrerin 10/1955
     49346 Damerau Martha # Poppke
    1887
    Mortung Kr.Mohrungen Bonn 13.02.1956 begr.i.Wetschen/Diepholz 3.3.1956

    es trauert i.Nichte Frieda Pukowski-s.49351/ok
     37057 Damerau Max #

    14.08.1886
    Eschenwalde Kr.Ortelsburg Kassel,Vaaker Str.18

    26.8.1961/20.3.1965 Lojewski,Wilhelmine oo D.* 19.3.1890 u.einz.To.

     74209 Damerau Oskar #
    Bauer 05.08.1879
    Heinrikau Kr.Braunsberg


    5.1.1950

    ges.v.Agnes D.i.Arpke 26 Kr.Burgdorf/Hann.
     74219 Damerau Richard #



    Cranz,Cropiens u.Kbg. Bad Salzuflen,Gröchteweg 52

    9.2.1957 Faust,Anni oo D.a.12.2.1957 Silb.Ho.


     43908 Damerau Walter #

    21.04.1886 aus einer Lehrerfam. Kleinhof b.Tapiau


    11.8.1962

welche höh.Schule besuchte er? Danach lernte er d.Molkereifach i.Kleinhof-Auskunft an Maria D.i.Gelsenkirchen,Wilhelmi nenstr.2
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 10:53 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

   ich bin an allen Familien zu den genannten Namen interessiert, da
alle Namen in meiner Ahnenreihe auftauchen, und ich sicher bin, früher
oder später Verwandschaften zwischen den Familien eines Namens aufzeigen
zu können.

Die Suche lässt sich zum jetzigen Zetpunkt auf die folgenden Kreise
eingrenzen :

DAMERAU im Kr Pr. Eylau und Kr Wehlau
HINRICHS im Kr Wehlau
EHLERT im Kr Wehlau
BOTH im Kr Rössel
HARTWICH im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)
THULKE im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)

Haben Sie Personen in Ihrer Kartei die auf diese Namen und Herkunft passen ?

Um Ihre Liste zu ergänzen, hier die ältesten Personen zu den jeweiligen
Namen in meiner Ahnenliste :

  Alwine Damerau *13.9.1883 Sieslack
  Justine Hinrichs (kein Geburtsdatum/-ort)
  Eduard Ehlert (kein Geburtsdatum/-ort)
  Johann Albert Ehlert *27.6.1879 Kautern (Sohn des Eduard Ehlert)
  Anton Both *1855
  Franz Both *7.12.1882 u. 1 Sohn
  Anton Both *22.6.1885 u. insgesamt 8 Kinder
  Maria Both * ung. 1895
  Paul Both * ung. 1895
  Anna Both *14.8.1889 und die Schwester Theresia Both, beide
    Schneiderinnen in Prositten 1939
  Albert Emil Hartwich *9.10.1899 Friedland
  Lisbeth Charlotte Thulke * 12.9.1903 Friedland

Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Both

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Herr Both,
zur Lydia kann ich nichts weiter sagen, die Daten stammen aus der
Zeitung"Das Ostpreußenblatt"und ich habe immer alles übernommen, mehr stand
also nicht drin. In meiner Kartei gibt es 26 Both-Fam.,28 Damerau-Fam.,27
Hartwich-Fam.,7 Hinrichs-Fam.,17 Thulke-Fam..Ich brauche also schon etwas
genauere Angaben um gezielter suchen zu können. Im Übrigen bin ich natürlich
auch so an Daten interressiert, meine Kartei soll ja schließlich auch
wachsen-inzwischen sind es bereits 240 000 Datenseiten und so manchem wurde
schon geholfen.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 3:04 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

    vielen Dank für diese EHLERT Daten.

In meinen Unterlagen findet sich ebenfalls eine Lydia Ehlert geb.
Neumann, *28.8.1913 in Königsberg. Die Ehlerts meiner direkten
Ahnenreihe waren Baptisten. Lydia Ehlert, Otto Ehlert (möglicherweise
ihr Ehemann) sowie meine Grossmutter Anna Amalie Ehlert und meine
Urgrossmutter Alwine Ehlert gehörten 1950 zur
evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Itzehoe. In den dortigen KB sind
sie vermerkt.

Lydia Ehlert könnte sehr gut mit der von Ihnen genannten Lydia Ehlert
identisch sein. Wissen Sie Geburtsort und -datum der von Ihnen genannten
Lydia Ehlert ?

Könnten Sie in Ihrer Kartei auch nach den Namen BOTH, DAMERAU, HARTWICH,
HINRICHS, THULKE nachschauen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Friedland/Bartenstein, Pr. Eylau und Königsberg

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Liste,

ich habe Albert E.* 21.7.1879 Seemann a Hindenburg Kr.Labiau nach 1945
wohnhaft i.Bln-Lichterfelde-West,Eichen 55 So.:Erich E.,Matrose wohnhaft
i.Mannheim,Willi E + 1950 Kiel
Hermann Neumann * 16.1.1886 aus Bieberswalde Kr.Wehlau
sp.Kbg.,Tamnaustr.32 1966 in Reutlingen,Ringelbachstr.180 To.Lydia Ehlert
g.N.-Ostpr.Bl.v.15.1.1966
mfg.Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ehlert-Suche

Date: 2007/05/01 09:13:36
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Both,
hier die Boths,
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     96693 Both Alfred #



    Scharnigk u.Gr.Mönsdorf Brasilien

RB 4/1954/APG Bd.34 S.124 Herholz,Maria oo B. Both,Hans-Peter * s.96700/ok
     1898 Both Anna(Marie) #

    03.11.1878
    Kbg.,Friedmannstr.42/43 Wustrow Kr.Dannenberg,Lange Str.25

    1.11.1958

s.28429/15502/869/36261/59235/60056/61775/54582/67123/70520/ 71567/77208/78948/85168/7308/96697/
     72542 Both Arthur #
    Konrektor 68 J.alt

    3030 Walsrode,Dr.-Schomerus-Str.13b 09.06.1965
    26.6.1965 Both,Luise


     52463 Both Erich #
    Dipl.Kfm.


    Ffm.,Hadrianstr.19

    24.8.1963 Krankowski,Eva oo B.
    s.442/ok
     96692 Both Friedrich #

    29.08.1899
    Ortelsburg,Yorkstr.

    verm.b.Volkssturm Bi 436

    u.Albert B.* 16.3.1907 verm.b.Stalingrad
     44264 Both Gertrud # Hill
    03.06.1916
    Fleming Kr.Rößel


    1.9.1962/27.10.1962
Both,Helga * 13.2.1943,Günter * 17.8.1941,Gerhard * 30.8.1937,Irmgard * 26.2.1936 Ki.su.i.Mutter
     70516 Both Gustav #
    Rangiermstr. 03.11.1875
    Ortelsburg Kaldenkirchen/Rhld.,Vennstr.35 22.03.1953
    5.11.1950/15.4.1953 sie verstarb i.Ostpr. Both,Hans-Koblenz

     72543 Both Hans #
    Reg.Oberbauinsp.

    Ortelsburg u.Lyck Koblenz-Asterstein,Glogauerstr.6

    17.3.1956
    Both,Wolfhard-Abi 1956

     70515 Both Helene #



    Ibg.,Gartenstr.

    verm. 22.12.1956

    sie soll zu i.Bruder nach Elbing gegangen sein
     39242 Both Ida #



    Mohrungen,Hinteranger 27b


    20.1.1962
    Both,Arthur * 9.7.1924 i.Willnau ges.wird d.Mutter f.Todesmeldung
     70518 Both Jos. #

    17.01.1927 Krekollen Kr.Heilsberg



    20.9.1950

    ges.v.Agnes B.i.Marmagen 104 ü.Kall/Eifel
     32661 Both Lina #




    Bielefeld,Am Stiel 7

    24.12.1960
Both,Alfred * 7.3.1925 i.Fichthorst Kr.Elbing FPNr.32538 u.64062 D,zul.31.12.1944 Budapest Mutter su.i.So.
     96695 Both Maria # Baehr
    13.09.1872
    Krokau Kr.Rößel DDR

    RB 7/1958



     70517 Both Marie #

    19.01.1863
    Ortelsburg,Elsässerstr.10
    verst.
    Bi 436



     96696 Both Marie # Bednarz
    26.03.1880
    Ortelsburg,Bismarkstr.9
    17.06.1941
    Bi 436



     26524 Both Marie # Powilleit
    05.09.1882
    Tilsit 483 Gütersloh,Schlingmannsweg 5

    9.9.1967
Both,Alfred,Dora es grat.Alfred B.u.Fr.Ingeborg g.Kempf,Dora B.,Enkelin Chris tine
     57720 Both Paul #

    08.02.1906 Kbg. Wachsnicken Kr.Labiau


    2.5.1964 Both,Charlotte
    Ehefr.ges.f.Todesmeldung
     72544 Both Richard #

    06.08.1887
    Passenheim,Bahnhofsstr.4

    verschollen 10.2.1945 Bi 436

    u.Abiturient Richard B.-gef.
     96697 Both Wilhelm #
    Eisenbahnschaffner

    Ortelsburg noch i.Ostpr.

    2.6.1956 Kerstan,Amalie oo B.a.5.6.1956 Gold.Ho.
    zu err.ü.Erich Kempka i.Göttingen,Schlachthofweg 1
     30639 Both Wilhelm #
    Küster a.d.Kirche Angerapp

Angerapp Fredelsoh Kr.Northeim 10.08.1950 begr.i.Eboldshausen/Westharz 20.8.1960 Both,Helene Both,Ernst verm.i.Rußld. Gatte,Vater,Opa:Ehefr.,Pastor Fritz B.u.Fam.,Abt.Leiter Rudolf B.u.Fam.-Göttingen
     36853 Bothfeld Elisabeth # Radtke Landarbeiterin 19.02.1906




    12.8.1961

    Arbeitsbestätigung ges.
     110043 Bothke Gerhard

    21.05.1927
    Braunsberg
    29.04.1945 bei Augsburg 25.5.1952

So.u.Bruder:Bertha Barchfeld(Fr.Bothke)g.Weinberg u.Ki.fr.Braunsberg,Ludendorffstr.43-Kassel-B.,Lohmühlenweg 34-s.110045/ok
     58282 Bothke Walter #

    66 J.alt
    Heiligenbeil Ebingen/Württ.,Baschianstr.42 11.05.1964
    30.5.1964 Holdack,Martha oo B.
    Gatte,Vater,Schwiegerv.u.Opa:Ehefr.

mfg Alfred Erdmann----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 10:53 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

   ich bin an allen Familien zu den genannten Namen interessiert, da
alle Namen in meiner Ahnenreihe auftauchen, und ich sicher bin, früher
oder später Verwandschaften zwischen den Familien eines Namens aufzeigen
zu können.

Die Suche lässt sich zum jetzigen Zetpunkt auf die folgenden Kreise
eingrenzen :

DAMERAU im Kr Pr. Eylau und Kr Wehlau
HINRICHS im Kr Wehlau
EHLERT im Kr Wehlau
BOTH im Kr Rössel
HARTWICH im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)
THULKE im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)

Haben Sie Personen in Ihrer Kartei die auf diese Namen und Herkunft passen ?

Um Ihre Liste zu ergänzen, hier die ältesten Personen zu den jeweiligen
Namen in meiner Ahnenliste :

  Alwine Damerau *13.9.1883 Sieslack
  Justine Hinrichs (kein Geburtsdatum/-ort)
  Eduard Ehlert (kein Geburtsdatum/-ort)
  Johann Albert Ehlert *27.6.1879 Kautern (Sohn des Eduard Ehlert)
  Anton Both *1855
  Franz Both *7.12.1882 u. 1 Sohn
  Anton Both *22.6.1885 u. insgesamt 8 Kinder
  Maria Both * ung. 1895
  Paul Both * ung. 1895
  Anna Both *14.8.1889 und die Schwester Theresia Both, beide
    Schneiderinnen in Prositten 1939
  Albert Emil Hartwich *9.10.1899 Friedland
  Lisbeth Charlotte Thulke * 12.9.1903 Friedland

Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Both

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Herr Both,
zur Lydia kann ich nichts weiter sagen, die Daten stammen aus der
Zeitung"Das Ostpreußenblatt"und ich habe immer alles übernommen, mehr stand
also nicht drin. In meiner Kartei gibt es 26 Both-Fam.,28 Damerau-Fam.,27
Hartwich-Fam.,7 Hinrichs-Fam.,17 Thulke-Fam..Ich brauche also schon etwas
genauere Angaben um gezielter suchen zu können. Im Übrigen bin ich natürlich
auch so an Daten interressiert, meine Kartei soll ja schließlich auch
wachsen-inzwischen sind es bereits 240 000 Datenseiten und so manchem wurde
schon geholfen.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 3:04 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

    vielen Dank für diese EHLERT Daten.

In meinen Unterlagen findet sich ebenfalls eine Lydia Ehlert geb.
Neumann, *28.8.1913 in Königsberg. Die Ehlerts meiner direkten
Ahnenreihe waren Baptisten. Lydia Ehlert, Otto Ehlert (möglicherweise
ihr Ehemann) sowie meine Grossmutter Anna Amalie Ehlert und meine
Urgrossmutter Alwine Ehlert gehörten 1950 zur
evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Itzehoe. In den dortigen KB sind
sie vermerkt.

Lydia Ehlert könnte sehr gut mit der von Ihnen genannten Lydia Ehlert
identisch sein. Wissen Sie Geburtsort und -datum der von Ihnen genannten
Lydia Ehlert ?

Könnten Sie in Ihrer Kartei auch nach den Namen BOTH, DAMERAU, HARTWICH,
HINRICHS, THULKE nachschauen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Friedland/Bartenstein, Pr. Eylau und Königsberg

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Liste,

ich habe Albert E.* 21.7.1879 Seemann a Hindenburg Kr.Labiau nach 1945
wohnhaft i.Bln-Lichterfelde-West,Eichen 55 So.:Erich E.,Matrose wohnhaft
i.Mannheim,Willi E + 1950 Kiel
Hermann Neumann * 16.1.1886 aus Bieberswalde Kr.Wehlau
sp.Kbg.,Tamnaustr.32 1966 in Reutlingen,Ringelbachstr.180 To.Lydia Ehlert
g.N.-Ostpr.Bl.v.15.1.1966
mfg.Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ehlert-Suche

Date: 2007/05/01 09:14:21
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Both,
hier die Hartwichs,
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     41541 Hartwich Alfred #

    20.07.1896
    Landsberg u.Fischhausen Igelsloch 31.03.1962
    14.4.1962 Gruner,Gertrud oo H.
    es trauert d.Ehefr.
     102317 Hartwich Anna #

    17.02.1872
    Radegrund Kr.Ortelsburg Krefeld,Prinz-Ferd.-Str.5 18.11.1945
    5.2.1955

Emil H.+ 6.2.1945,Waltraut * 23.2.1929 + 4.9.1945,Ursula * 6 9.1941 + 6.12.1945,Max Blumenstein verm.-es trauern u.i.Mutter u.Gschwister:Martha H.g.Blumenstein u.So.Gerhard
     109458 Hartwich Bertha Litzki
    04.09.1886
    Kl.Gnie Kr.Gerdauen


    20.9.1951

    Auskunft erbeten
     14196 Hartwich Elise Glaus
    12.01.1885
    Fischhausen Teningen/Baden,Bismarkstr.13

    9.1.1960

    es grat.d.Ki.u.Enkel
     90417 Hartwich Emil #




    2371 Tetenhusen b.Rendsburg

    2.4.1966 Koblitz,Margarete oo H.
    s.90422/ok
     59422 Hartwich Erich #







    25.6.1953 Volkmann,Betty oo H.
    s.59426/ok
     47526 Hartwich Ernst #
    Schmiedemstr. 28.12.1885
    Korwlack Kr.Bartenstein 712 Bissingen/Würt.,Max-Eyth-Str.13

    Kreisbl.B.1/1958/12.1.1963 m.Ehefr. Hartwich,Fritz,Heini b.s.Sö.
     18947 Hartwich Florentine #

    24.07.1862
    Kbg. Rotenburg/Wümme,Altersheim

    31.7.1954 Witwe


     73725 Hartwich Franz #



    Pobethen


    28.9.1957
    Hartwich,Fritz * 9.5.1917 Magalten ges.wird der Vater oder Angeh.
     102315 Hartwich Frau # Parczany
    21.11.1870
    Eichmedien Kr.Sensburg


    22.6.1957

    Heimkehrerin a.Sensburg
     73722 Hartwich Frieda # Kutrieb






    14.8.1965

    s.67/ok
     72193 Hartwich Friedrich #
    Landwirt 01.09.1886
    Lichtenfeld Kr.Heiligenbeil 858 Bayreuth,Jägerstr.9 19.05.1965
    1.9.1956/5.6.1965 Herrmann,Frieda oo H.
    Gatte,Vater,Schwiegerv.,Opa,Schwager u.Onkel:Ehefr.,Ki.u.Enkel
     102316 Hartwich Friedrich #

    01.11.1888 Ortelsburg Ortelsburg,Tannenbergstr.6
    28.12.1945 Kbg. Bi 436
    Hartwich,Gerhard * 29.8.1919 gef.29.7.1941 Mogilew

     8541 Hartwich Fritz #
    StR.

    Kbg. Bad Oldesloe,Am Stadion 33

18.4.1959/26.8.1961/13.7.1963 Knaust,Erna oo H. Hartwich,Karin-Abi 1959,sie verl.s.i.Aug.1961 m.Claus-Reimer Meyer a.HH 20,Arnold-Heise-Str.24,Gerichtsreferendar sie geb.1963 d.Verm.i.To.Karin m.d.Gerichtsreferendar ClausReiner Meyer z.6.7.1963 bek.-26.3.1966 To.Ulrike-Abi 19666.8.1966 sie geb.d.Verm.i.To.Heidrun m.StR.Horst Schmeiderheinze z.27.7.1966 bek.
     102319 Hartwich Gertrud # Nellies
    21.05.1896
    Kbg.,Claaßstr.12 u.Gottschedstr.10 Rossach 78 b.Coburg

    1.10.1955
    Pohlig,Alice g.H. To.su.i.Mutter
     93376 Hartwich Gustav #

    29.08.1891
    Großwalde Kr.Neidenburg DDR

    27.8.1966

    zu err.ü.Wilhelm Hennellek i.3401 Barterode,Südstr.177-s.93383/ok
     113731 Hartwich Harry

    08.08.1930 Grünlanden


    verm. 25.12.1951

    ges.v.Fritz H.i.Salzgitter-Immendorf,Lager 1 A,Baracke 12
     19090 Hartwich Hermann #
    Zimmermann 12.03.1893
    Schwarzstein Kr.Rastenburg


    13.2.1954/1.12.1956
Hartwich,Georg * 28.4.1927 Pohiebels verm.-seine Eltern wohnten i.Pohiebels Kr.Rastenburg-1956 ges.wird Elisabeth H.a.Schwarzstein Kr.Rastenburg
     76040 Hartwich Herta # Klaus


    Kbg.,Gerlachstr.99a Deppendorf 12 ü.Bielefeld

    5.12.1949

sie su.Gustav Knapp u.Martin Knapp,beide Fleischermstr.Kbg.Ponarth,Ponartherstr.69-s.76045/ok
     6157 Hartwich Hugo #
    Dentist
    Labiau Ibg.
    verst.
    IB v.1.10.1956
Hartwich,Helmut * 8.6.1907,Bäcker b.d.Bäckerei Wulff,er wohnte b. Justizobersekr.Awiszus i.Ibg.,Deutsche Str.5 verm.1945
     18470 Hartwich Ida Jasch
    1914
    Talau Kr.Johannisburg
    04.12.1952 Mordopfer i.Talau 5.5.1953
3 Ki.i.Talau es trauern:Marie Glombowski g.Jasch u.Ki.-Stuttgart-Zuffenhausen,Rotweg 154 fr.Brassendorf Kr.Lötzen
     96523 Hartwich Karl #

    06.06.1910
    Rudehlen Kr.Rastenburg Wehr 109,Holland
    verm.Rumänien 27.11.1954 Robienski,Anna oo H.


     18901 Hartwich Luise Krause
    20.02.1897
    Kbg.,Aweider Allee 7

    verm. 12.6.1954



     1977 Hartwich Luise # Lask
    82 J.alt
    Lyck Garstedt bez.HH,Möhlenbarg 9 18.10.1958 ebd. 1.11.1958
Küssner,Helene g.H.-s.40217,Horst H. Mutter,Schwiegerm.u.Oma:Horst H.u.Fr.Gisela g.Wehbring m.So. Ingo,Berthold Küssner u.Fr.Helene g.H.,Anny H.g.Lezenuk,Chri stel H.g.Kruse u.5 Enkel-s.a.b.25693/9989/34111/44735/36309/ 42354/18754/55756/63396/63534/108531/ok
     70943 Hartwich Marie # Panka
    83 J.alt
    Trossen Kr.Lötzen Bln 42,Attillastr.14 28.03.1965
    17.4.1965
Cziesla,Gertrud g.H.-s.70950,Otto H. Mutter,Schwiegerm.u.Oma:Gertrud Cziesla g.H.,Otto H.,Erich Cziesla,Waltraud H.g.Schmidt,Enkel
     83589 Hartwich Paul #
    Kfm. 51 J.alt
    Passenheim Eschenstruth-Waldhof Kr.Kassel 22.06.1957
6.7.1957 Kaeseler,Irmgard oo H.-s.110533/ok Hartwich,Heinz,Gerd,Rainer Gatte,Vater,So.,Bruder,Schwager u.Onkel:Ehefr.u.Ki.,Maria Purtzki g.Wessolek-s.83594,Maria Czyborra g.Purtzki,Erich H. Josef Kaeseler-s.83596/ok
     35624 Hartwich Willi Wilhelm Walter #

    21.12.1922 Kahlfelde Kr.Ortelsburg Kahlfelde Kr.Ortelsburg

    verschollen 20.5.1961




mfg Alfred Erdmann----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 10:53 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

   ich bin an allen Familien zu den genannten Namen interessiert, da
alle Namen in meiner Ahnenreihe auftauchen, und ich sicher bin, früher
oder später Verwandschaften zwischen den Familien eines Namens aufzeigen
zu können.

Die Suche lässt sich zum jetzigen Zetpunkt auf die folgenden Kreise
eingrenzen :

DAMERAU im Kr Pr. Eylau und Kr Wehlau
HINRICHS im Kr Wehlau
EHLERT im Kr Wehlau
BOTH im Kr Rössel
HARTWICH im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)
THULKE im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)

Haben Sie Personen in Ihrer Kartei die auf diese Namen und Herkunft passen ?

Um Ihre Liste zu ergänzen, hier die ältesten Personen zu den jeweiligen
Namen in meiner Ahnenliste :

  Alwine Damerau *13.9.1883 Sieslack
  Justine Hinrichs (kein Geburtsdatum/-ort)
  Eduard Ehlert (kein Geburtsdatum/-ort)
  Johann Albert Ehlert *27.6.1879 Kautern (Sohn des Eduard Ehlert)
  Anton Both *1855
  Franz Both *7.12.1882 u. 1 Sohn
  Anton Both *22.6.1885 u. insgesamt 8 Kinder
  Maria Both * ung. 1895
  Paul Both * ung. 1895
  Anna Both *14.8.1889 und die Schwester Theresia Both, beide
    Schneiderinnen in Prositten 1939
  Albert Emil Hartwich *9.10.1899 Friedland
  Lisbeth Charlotte Thulke * 12.9.1903 Friedland

Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Both

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Herr Both,
zur Lydia kann ich nichts weiter sagen, die Daten stammen aus der
Zeitung"Das Ostpreußenblatt"und ich habe immer alles übernommen, mehr stand
also nicht drin. In meiner Kartei gibt es 26 Both-Fam.,28 Damerau-Fam.,27
Hartwich-Fam.,7 Hinrichs-Fam.,17 Thulke-Fam..Ich brauche also schon etwas
genauere Angaben um gezielter suchen zu können. Im Übrigen bin ich natürlich
auch so an Daten interressiert, meine Kartei soll ja schließlich auch
wachsen-inzwischen sind es bereits 240 000 Datenseiten und so manchem wurde
schon geholfen.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 3:04 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

    vielen Dank für diese EHLERT Daten.

In meinen Unterlagen findet sich ebenfalls eine Lydia Ehlert geb.
Neumann, *28.8.1913 in Königsberg. Die Ehlerts meiner direkten
Ahnenreihe waren Baptisten. Lydia Ehlert, Otto Ehlert (möglicherweise
ihr Ehemann) sowie meine Grossmutter Anna Amalie Ehlert und meine
Urgrossmutter Alwine Ehlert gehörten 1950 zur
evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Itzehoe. In den dortigen KB sind
sie vermerkt.

Lydia Ehlert könnte sehr gut mit der von Ihnen genannten Lydia Ehlert
identisch sein. Wissen Sie Geburtsort und -datum der von Ihnen genannten
Lydia Ehlert ?

Könnten Sie in Ihrer Kartei auch nach den Namen BOTH, DAMERAU, HARTWICH,
HINRICHS, THULKE nachschauen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Friedland/Bartenstein, Pr. Eylau und Königsberg

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Liste,

ich habe Albert E.* 21.7.1879 Seemann a Hindenburg Kr.Labiau nach 1945
wohnhaft i.Bln-Lichterfelde-West,Eichen 55 So.:Erich E.,Matrose wohnhaft
i.Mannheim,Willi E + 1950 Kiel
Hermann Neumann * 16.1.1886 aus Bieberswalde Kr.Wehlau
sp.Kbg.,Tamnaustr.32 1966 in Reutlingen,Ringelbachstr.180 To.Lydia Ehlert
g.N.-Ostpr.Bl.v.15.1.1966
mfg.Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ehlert-Suche

Date: 2007/05/01 09:17:05
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Both,
hier die Hinrichs,
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     66343 Hinrichs Heinrich #







    10.10.1964 Spehr,Irmgard oo H.
    s.66347/ok
     41362 Hinrichs Heinrich #
    Kreiskulturoberinsp. 10.04.1882
    Tilsit


    7.4.1962



     78630 Hinrichs Inge # Reuter






    19.2.1966

    s.78635/ok
     70523 Hinrichs Julius #
    Dr.med.

    Pr.Eylau 296 Aurich,Kirchdorferstr.5b

27.3.1965 Schroeder,Christel oo H. Hinrichs,Wilhelm-Abi 1965 s.34268/83741/ok
     57469 Hinrichs Karl #








    Stuhlert,Herta oo H.
    s.2847/ok
     86200 Hinrichs Kurt #







    23.11.1957 Steguweit,Herta oo H.
    s.86203/ok

-mfg Alfred Erdmann-- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 10:53 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

   ich bin an allen Familien zu den genannten Namen interessiert, da
alle Namen in meiner Ahnenreihe auftauchen, und ich sicher bin, früher
oder später Verwandschaften zwischen den Familien eines Namens aufzeigen
zu können.

Die Suche lässt sich zum jetzigen Zetpunkt auf die folgenden Kreise
eingrenzen :

DAMERAU im Kr Pr. Eylau und Kr Wehlau
HINRICHS im Kr Wehlau
EHLERT im Kr Wehlau
BOTH im Kr Rössel
HARTWICH im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)
THULKE im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)

Haben Sie Personen in Ihrer Kartei die auf diese Namen und Herkunft passen ?

Um Ihre Liste zu ergänzen, hier die ältesten Personen zu den jeweiligen
Namen in meiner Ahnenliste :

  Alwine Damerau *13.9.1883 Sieslack
  Justine Hinrichs (kein Geburtsdatum/-ort)
  Eduard Ehlert (kein Geburtsdatum/-ort)
  Johann Albert Ehlert *27.6.1879 Kautern (Sohn des Eduard Ehlert)
  Anton Both *1855
  Franz Both *7.12.1882 u. 1 Sohn
  Anton Both *22.6.1885 u. insgesamt 8 Kinder
  Maria Both * ung. 1895
  Paul Both * ung. 1895
  Anna Both *14.8.1889 und die Schwester Theresia Both, beide
    Schneiderinnen in Prositten 1939
  Albert Emil Hartwich *9.10.1899 Friedland
  Lisbeth Charlotte Thulke * 12.9.1903 Friedland

Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Both

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Herr Both,
zur Lydia kann ich nichts weiter sagen, die Daten stammen aus der
Zeitung"Das Ostpreußenblatt"und ich habe immer alles übernommen, mehr stand
also nicht drin. In meiner Kartei gibt es 26 Both-Fam.,28 Damerau-Fam.,27
Hartwich-Fam.,7 Hinrichs-Fam.,17 Thulke-Fam..Ich brauche also schon etwas
genauere Angaben um gezielter suchen zu können. Im Übrigen bin ich natürlich
auch so an Daten interressiert, meine Kartei soll ja schließlich auch
wachsen-inzwischen sind es bereits 240 000 Datenseiten und so manchem wurde
schon geholfen.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 3:04 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

    vielen Dank für diese EHLERT Daten.

In meinen Unterlagen findet sich ebenfalls eine Lydia Ehlert geb.
Neumann, *28.8.1913 in Königsberg. Die Ehlerts meiner direkten
Ahnenreihe waren Baptisten. Lydia Ehlert, Otto Ehlert (möglicherweise
ihr Ehemann) sowie meine Grossmutter Anna Amalie Ehlert und meine
Urgrossmutter Alwine Ehlert gehörten 1950 zur
evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Itzehoe. In den dortigen KB sind
sie vermerkt.

Lydia Ehlert könnte sehr gut mit der von Ihnen genannten Lydia Ehlert
identisch sein. Wissen Sie Geburtsort und -datum der von Ihnen genannten
Lydia Ehlert ?

Könnten Sie in Ihrer Kartei auch nach den Namen BOTH, DAMERAU, HARTWICH,
HINRICHS, THULKE nachschauen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Friedland/Bartenstein, Pr. Eylau und Königsberg

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Liste,

ich habe Albert E.* 21.7.1879 Seemann a Hindenburg Kr.Labiau nach 1945
wohnhaft i.Bln-Lichterfelde-West,Eichen 55 So.:Erich E.,Matrose wohnhaft
i.Mannheim,Willi E + 1950 Kiel
Hermann Neumann * 16.1.1886 aus Bieberswalde Kr.Wehlau
sp.Kbg.,Tamnaustr.32 1966 in Reutlingen,Ringelbachstr.180 To.Lydia Ehlert
g.N.-Ostpr.Bl.v.15.1.1966
mfg.Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ostpreußenblatt

Date: 2007/05/01 09:19:36
From: Rainer Rasokat <rainer(a)genealogie-rasokat.de>

Hallo Herr Erdmann,

ich suche den Verbleib meiner Urgroßeltern Christoph Rasokat und Auguste, geb. Lembke. Sie waren von mindestens von 1930 bis 1943 wohnhaft in Ragnit, darüber hinaus ist nichts bekannt. Geboren sein müßte mein Urgroßvater um 1870 (erstes Kind Franz geb.1895 in Sauerwalde (Krauleidehlen)/
Kirchspiel Lengwethen / Kreis Tilsit Ragnit). Seine Frau um 1875.

Nähere Angaben habe ich leider nicht.

Vielleicht läßt sich mit diesen Angaben ob Ostpreußenblatt etwas finden.
Vielen Dank für Ihre Mühe im voraus und noch einen schönen 1.Mai

Viele Grüße

Rainer Rasokat
Benningen/Neckar



----- Original Message ----- From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 9:18 AM
Subject: [OWP] Neues Mitglied


An alle,
ich bin seit kurzem Mitglied und habe bereits bemerkt, daß es ein Fehler war mich und meine Arbeit nicht vorzustellen, denn es erreichen mich zunehmend Anfragen, die ich garnicht beantworten kann, da das meine Kartei nicht leisten kann Also hier hole ich es damit nach-Ich bin 70 Jahre alte und sammele seit dem 1.1.1980 alle Daten aus der Wochenzeitung "Das Ostpreußenblatt"(heute PAZ)und aus einigen Heimatbriefen verschiedener Kreisgemeinschaften. Die Kartei hat inzwischen einen Umfang von 240 000 Datenseiten(macht gut eine Millionen Ostpreußen. Damit erreiche ich ungefähr den Zeitraum von 1860 bis 1970/80. Alle Suchanfragen, die sich auf einen früheren Zeitraum beziehen, kann ich also garnicht beantworten. Folgende unangenehme Sachverhalte sind mir bisher außerdem aufgefallen.Es gibt viel zu viele Ahnenforscher, die sich auf die Suche machen und nicht das wichtigste Handwerkszeug kennen. Vielen ist die Zeitung "Das Ostpreußenblatt" nicht bekannt, deswegen wissen sie auch nicht, das dort eine Fülle von Familiendaten veröffentlicht sind. Das hier nach dem Krieg von allen ehemaligen Kreisen Kreisgemeinschaften gegründet wurden, die sich die Pflege heimatlichen Kulturgutes zur Aufgabe machten, anfangs aber auch noch andere Aufgaben hatten,nämlich Familienzusammenführungen etc.. Dazu stellten alle eine sogenannte Kreiskartei auf und pflegen sie bis heute. Das ist heute sehr oft die einzige noch lohnende Quelle, weil Kirchenbücher und Standesamtsunterlagen meist fehlen. Wer weiß denn schon, daß es einen Verein f.Familienforschung in Ost-u.Westpreußen gibt und das bereits seit 1925 und hier in Hamburg erneut seit Anfang der 50ziger Jahre. Eine Forschung ohne den Verein ist ziemlich sinnlos und meist auch sehr ineffizent. Adressen der genannten Instutionen findet man heute leicht über die Suchmaschinen des INternet. Etwas anderes ist ebf.nicht gut und führt unnötig zu Mehrarbeit und Frust. Was z.B.soll ich mit dieser Anfrage anfangen-suche alle Namensträger Ehlert, Mathis,Stadie,Kalweit etc. dazu habe ich hunderte in der Kartei, soll ich die jetzt alle rüberschicken und nach gutdünken aussuchen oder was soll ich tun? Man fragt also erstmal wieder nach -welche Gegend, welche Zeit, welche Vornamen etc., auch dann kommen oft nur sehr zögernd weitere Einzelheiten, gerade so, als ob man ungern Geheimnisse verraten würde. Ich würde mir wünschen bei Anfragen alles anzubieten, was man hat, dann kann man gezielt suchen,es macht nicht unnötig Arbeit und das ist bei täglich 5-10 Emails eine nicht zu vernachlässigende Größe. Dabei sollte auch nicht übersehen werden, das ich dann auch Daten bekommen habe, die der Kartei und damit auch anderen Ratsuchenden zu gute kommen.
In diesem Sinne-weiterhin frohes Forschen wünscht Ihr
Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau 9o.

Date: 2007/05/01 09:20:21
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

 
   Hallo  und einen wunderschönen 1. Maientag
   Hier sind fast die letzten Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschriften der Kath. Gemeinde Dirschau
             mit Liebschau   aus dem Amtsgericht Danzig
     467/192                 Dirschau
          Rosalia Franziska              * 27. Aug. 1874
          Eltern: Arb. Johann DOMBROWSKI und Elisabeth GRZELA
          Paten: 1. Joseph DOMBROWSKI 2. Rosalia BRALLA
          ---
     468/196                 Zeisgendorf
          Johannes                       * 4. Sept. 1874
          Eltern: Arb. Johann AKKERMANN und Catharina WYSOCKA
          Paten: 1. Jacob WITANSKI 2. Elisabeth FRAUENDORF
          ---
     458/21o                 Dirschau
          Johann                         * 18. Sept. 1874
          Eltern: Joseph LANGE und Lucie KLEIN
          ---
     459/                    Zeisgendorf
          Rosalia Franziska              * 16. Sept. 1874
          Eltern: Johann WOHLERT und Maria FREIER
          ---
     469/                    Dirschauer Wiesen
          Anna Ottilie                   * 8. Sept. 1874
          Eltern: Pächter Franz ORMANSZYK und Anna BOBER
          ---
     469/                    Zeisgendorf
          Amalie Therese                 * 21? Sept. 1874
          Eltern: Arb. Johann GROCHOWSKI und Elisabeth GRUZYNSKA
          Paten: 1. Johann REKCIN 2. Franziska JURCZYNSKA
          ---
     47o/                    Liebschau
          Julianna Veronica              * 3. Jan. 1874
          Eltern: Arb. Johann DEJA und Marianna WYSOCKA
          ---
     47o/7                   Groß Malzau
          Catharina                      * 29. Jan. 1874
          Eltern: Arb. Vincent PACZKOWSKI und Marianna DEBICKA
          ---
     47o/16                  Wentkau
          Johann                         * 5. März 1874
          Eltern: Arb. Franz TYKOWSKI und Anna SCHOENROCK
          ---
     471/                    Stenzlau
          Joseph Valentin                * 23. März 1874
          Eltern: Arb. Simon KAMROWSKI und Bertha NARZYWSKA
          Paten: 1. Johann GRENZ 2. Maria TYBUS
          ---
   Jetzt wünsche ich noch einen schönen Tag     Herta
    

Re: [OWP] AlfredW.Erdmann(a)t-online.de

Date: 2007/05/01 09:20:21
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Frau Stach,

diese Daten liegen alle vor meiner Kartei-Zeit, sprich ca.1860, davon kann ich garnichts haben.
tut mir leid.
mfg.Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: <SanktAch(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 9:52 PM
Subject: [OWP] AlfredW.Erdmann(a)t-online.de


Hallo Herr Erdmann,

ich suche auch nach Vorfahren, und vielleicht können Sie mir mit Ihrem reichen Fundus weiterhelfen? Es handelt sich einmal um das Ehepaar Georg Rogowski und Katharina Ollech gestorben 1865 in Schönhöfchen, Wappendorf, Mensguth. Ich habe noch nirgendwo einen Eintrag finden können der ebenfalls Bewohner in Schönhöfchen nennt. Auf alten Karten findet sich Schönhöfchen, es liegt etwas nordöstlich des Samplatter Sees, an der östlichen Grenze des Kreises Ortelsburg.. und zum anderen um die Familie Kendziorra, bei denen an der Spitze zur Zeit Michael Kendziorra steht, geboren 1828, gestorben am 28. Mai 1905 in Szepanken. Er war verheiratet mit Maria Matrisch, geboren am 02 Jan 1828 in Rummy gestorben am 7. Oktober 1875 in Rummy. Das relevante Kind ist nach Gelsenkirchen gezogen und hat vermutlich dort den Namen in Kernbach umwandeln lassen - die Kinder stehen jedenfalls mit diesem Namen im Geburtsregister.

Ich bin für jede Hilfe dankbar -
mit herzlichen Grüßen aus dem schönen Altmühltal,

Cornelia Stach



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: 29.04.07 20:04:57
An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Ehlert-Suche



Hallo Herr Both,
zur Lydia kann ich nichts weiter sagen, die Daten stammen aus der
Zeitung"Das Ostpreußenblatt"und ich habe immer alles übernommen, mehr stand
also nicht drin. In meiner Kartei gibt es 26 Both-Fam.,28 Damerau-Fam.,27
Hartwich-Fam.,7 Hinrichs-Fam.,17 Thulke-Fam..Ich brauche also schon etwas
genauere Angaben um gezielter suchen zu können. Im Übrigen bin ich natürlich
auch so an Daten interressiert, meine Kartei soll ja schließlich auch
wachsen-inzwischen sind es bereits 240 000 Datenseiten und so manchem wurde
schon geholfen.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 3:04 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

    vielen Dank für diese EHLERT Daten.

In meinen Unterlagen findet sich ebenfalls eine Lydia Ehlert geb.
Neumann, *28.8.1913 in Königsberg. Die Ehlerts meiner direkten
Ahnenreihe waren Baptisten. Lydia Ehlert, Otto Ehlert (möglicherweise
ihr Ehemann) sowie meine Grossmutter Anna Amalie Ehlert und meine
Urgrossmutter Alwine Ehlert gehörten 1950 zur
evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Itzehoe. In den dortigen KB sind
sie vermerkt.

Lydia Ehlert könnte sehr gut mit der von Ihnen genannten Lydia Ehlert
identisch sein. Wissen Sie Geburtsort und -datum der von Ihnen genannten
Lydia Ehlert ?

Könnten Sie in Ihrer Kartei auch nach den Namen BOTH, DAMERAU, HARTWICH,
HINRICHS, THULKE nachschauen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Friedland/Bartenstein, Pr. Eylau und Königsberg

Alfred Erdmann wrote:
> Hallo Liste,
>
> ich habe Albert E.* 21.7.1879 Seemann a Hindenburg Kr.Labiau nach 1945
> wohnhaft i.Bln-Lichterfelde-West,Eichen 55 So.:Erich E.,Matrose wohnhaft
> i.Mannheim,Willi E + 1950 Kiel
> Hermann Neumann * 16.1.1886 aus Bieberswalde Kr.Wehlau
> sp.Kbg.,Tamnaustr.32 1966 in Reutlingen,Ringelbachstr.180 To.Lydia > Ehlert
> g.N.-Ostpr.Bl.v.15.1.1966
> mfg.Alfred Erdmann
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Neues Mitglied

Date: 2007/05/01 09:23:06
From: Familie Sawatzki <familie.sawatzki(a)online.de>

Hallo Alfred

Vielen Dank für dein Angebot. Die Arbeit, welche in einer solchen Kartei
steckt, kann man oft garnicht abschätzen. Deshalb finde ich es sehr lobenswert,
das du hier deine Dienste so damit anbietest. Ich möchte dich hiermit bitten
auch mal nach meinen "Lücken" zu suchen.
Nach Angabe auf einer Heiratsurkunde wurde mein Großvater Fritz Sawatzki
in Angerburg am 04.03.1908 geboren. Dieser Jahrgang liegt im Angerburger
Standesamt vor. Leider ist aber der Eintrag nicht enthalten.
Seit einem Jahr rätzele und suche ich herum.
Generell suche ich alles über Sawatzki in Angerburg für den Zeitraum 1875-1930. Ich hoffe es macht nicht zu viel Arbeit, würde mich aber sehr freuen wenn etwas
zu finden ist.

Grüße
Bernd Sawatzki

Re: [OWP] Neues Mitglied

Date: 2007/05/01 09:43:10
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Domnick,
wir hatten ja 1998 schon Kontakt, wie ich sehe, ich schicke Ihnen mal alle Domnicks, weilich nicht weiß, welche wir 1998 ausgetauscht haben. ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
     76532 Domnick Anna # Pilger
    18.01.1887
    Borken Kr.Pr.Eylau 3352 Einbeck Hs.69

    H/Pr.E.23/1977



     25164 Domnick Bruno #



    Dachsfelde Kr.Labiau


17.10.1964 Kummetz,Auguste oo D. Hildegard Ilse * 7.11.1922 d.To.soll 1939/40 nach Potsdam verzogen sein u.später nach Istebna/Oberschlesien
     45079 Domnick Charlotte # Reuter
    53 J.alt
    Bartenstein Menden,Glockenblumenweg 14 18.09.1962
6.10.1962 Domnick,Paul Oswald,Irmgard g.D.,Gerhard D. Gattin,Mutter,Oma,Schwester,Schwägerin u.Tante:Ehem.,Irmgard Oswald g.D.u.Fam.,Gerhard D.u.Fam.sowie Geschwister-s.114029/ok
     35100 Domnick Else # Nolde
    62 J.alt
Kbg.,Hufenallee 48-50 Roggenstede ü.Norden 25.03.1961 Uni-Frauenklinik Göttingen 15.4.1961/5.2.1951 Domnick,Walter Domnick,Hilde + 7.1.1951(22 J.alt)einz.To. es trauert d.Ehem.
     110805 Domnick Emil
    Schlosser

    Liebenfelde Kr.Labiau Rochlitz/Sa.,Bahnhofsstr.19

    Kartei Liebenfelde Domnick,Elfriede
    Anschriftenliste Pfarrer Ehlert
     20338 Domnick Emma

    08.03.1879
    Bartenstein Erlangen,Saarstr.3

Kreisbl.B.2/1954/5.3.1960 Domnick,Ernst,Installateur-u.Klempnersmstr.,verst. Schröder,Luise g.D.,Gertrud Berninger g.D.-s.20344/ok b.i.To.Gertrud u.deren Ehem.Prof.Dr.Berninger-1954 i.HH-Wilhelmsburg,Nippoldstr.115 b.i.To.Luise
     63549 Domnick Erich #

    10.06.1909
    Großheidekrug 2212 Brunsbüttelkoog,Am Fleet 1

    USS 3/1972



     6369 Domnick Franz
    Lokführer 81 J.alt
Ibg. Stuttgart-Zuffenhausen,Fleinerstr.37 16.11.1957 ebd. IB v.Weihn.1957 s.Ehefr.+ vor 4 Jahre Neumann,Herta g.D.,Heinz D.-Hannover,Fiedelerstr.40

     5527 Domnick Franz



    Ibg.,Brauereistr.4 Sanderbusch,Oldenburg,Altersheim

    IB v.Ost.1953 Dieterich,Johanna oo D.a.9.1.1953 Gold.Hochz.


     45325 Domnick Franz #
    Stadtinsp. 58 J.alt
    Kbg.,Rennparkallee 98 Hannover,Bonifatiusplatz 1 24.09.1962
22.2.1958/13.10.1962 Sommer,Helene oo D. Domnick,Klaus best.1958 Examen a.Dipl.Ing.a.d.TH Hann m.gut Gatte,Vater,Opa,Bruder,Schwager u.Onkel:Ehefr.,Dipl.Ing. Klaus D.,Jutta D.g.Kruse m.Yvonne
     81345 Domnick Franz #

    22.07.1899
    Köllen Kr.Rößel Remscheid,Überfeldstr.19
    verm.b.Volkssturm 5.4.1950



     19405 Domnick Gertrud Bessert verw.Preuß
    64 J.alt
Georgenthal Kr.Mohrungen-Mühlhausen Hattingen/Ruhr,Waldstr.51 08.12.1952
    5.2.1953/25.8.1956 Domnick,Robert Mittelschulrektor * 27.8.1881
1953 i.Münster/Westf.,Metzerstr.6-Robert D.war einige Jahre a.d.Vorstädt.Realschule u.später Rektor a.d.Stadtschule i. Mühlhausen,später i.Eisleben/Thür.
     21383 Domnick Gustav
    Kfm. 78 J.alt
    Lank Kr.Heiligenbeil Mölln-Steinfeld,Tilsiterstr.23 26.03.1960
20.4.1957/2.4.1960/20.1.1968 Haack,Olga oo D.a.28.4.1957 Go.Ho.+ 11.1.1968(88 J.alt) Grabe,Hildegard g.D.,Ewald D. 1957 i.Mannhagen Post Nusse ü.Mölln-1960 Gatte,Vater,Schwiegerv.,Opa:Ehefr.,Ewald D.,Hildegard Grabe g.D.,Maria D.g. Henseleit,Ewald Grabe u.4 Enkel-1968 trauert Ewald D.
     112120 Domnick Gustav
    Musketier 21.12.1897 Elgenau Kr.Osterode

    30.04.1918 rumänische Gefangenschaft kgl.Pr.Inf.Rgt.187



     84144 Domnick Hedwig # Katanek
    04.02.1912
    Rummy Kr.Ortelsburg


    3.8.1957
Domnick,Reinhard * 4.12.1940,Ulrich * 22.9.1938,Edeltraut * 23.3.1935,Artur * 20.8.1932 Heimkehrer a.Rummy
     45012 Domnick Helene # Kirscheck
    55 J.alt
    Kbg. Schelldorf,An der Hehle 8 10.08.1962
29.9.1962 Domnick,Walter Unbehaun,Renate g.D.,Werner D. Gattin,Mutter,Oma,Schwiegerm.,Schwiegerto.,Schwägerin,Tante u.Kusine:Ehem..Renate Unbehaun u.Fam.,Werner D.,Charlotte Liek a.Kusine
     19123 Domnick Helene # Knopf
    08.09.1883
    Kbg.,Johanniterstr.14 Grünstadt/Pfalz,Schlesingerstr.21

    15.7.1953/2.4.1955/7.9.1963
Domnick,Herbert * 29.4.1925 i.Kbg.-verm.12.5.1944 a.d.Krim 1960 Frankenthal,Beethovenplatz 2
     84143 Domnick Helene # Ottenberg


    Liebemühl Bielefeld,Humboldtstr.25

    20.11.1950
Domnick,Günter * 1920 + 21.8.1950 es trauern:s.Mutter,Gerhard D.u.Brigitte Steinbach a.Verlobte
     35205 Domnick Herbert #

    47 J.alt
Kbg. Mainz-Mombach,Floßstr.1 März 1961 Unglücksfall 22.4.1961 Lukas,Irma oo D. Domnick,Freia u.Ilona Gatte u.Vater:Ehefr.u.Ki.
     63702 Domnick Hermann #

    23.10.1910
    Großheidekrug u.Fischhausen HH 39,Wesselyring 57

    USS 9/1972-49/1976 Domnick,Elfriede * 20.6.1913


     55711 Domnick Johann #

    20.03.1832 Kr.Rastenburg/Rößel

11.01.1872 Pastern Kr.Rastenburg b.s.Akten Kaehse,Catharina oo D.* 1845(?)+ Juli 1925 Kerstinowen Kr.Sensburg,2.Ehe m.Josef Korioth a.6.10.1873 i.Legienen Domnick,Franz * 15.8.1870 Pastern danach forscht Konrad D.i.Graf Meginhard Str.12 55595 Sponheim,Tel.06758/6917
     56795 Domnick Johanna # Schulz
    77 J.alt
Böttchersdorf Kr.Bartenstein HH-Rahlstedt-Hohenhorst,Potsdamerstr.8a 26.02.1964
    21.3.1964
Glattkowski,Irmgard g.D.-s.56802/ok Mutter,Oma,Schwester,Schwiegerm.:Irmgard Glattkowski g.D.
     110788 Domnick Joseph

    30.10.1868 Pastern Kr.Rastenburg



    b.d.Akten Bd.III-D

Bruder v.Franz D.* 15.8.1870 Pastern,auch eine Schwester Maria * 14.8.1872 Pastern + 13.6.1959 Sonntag Kr.Sensburg
     30760 Domnick Julius #
    Mstr.d.Gend. 72 J.alt
    Dippelsee Kr.Lyck Großenhein ü.Bremerhaven 12.08.1960
    27.8.1960 Winkler,Martha oo D.
    Gatte,Vater,Schwiegerv.,Opa,Bruder,Schwager u.Onkel:Ehefr.
     20166 Domnick Karl #
    RA

    Heiligenbeil Bonn,Endenicher Allee 126

27.2.1960/H/H 19/1973 Kößler,Margarete oo D.* Magdeburg 24.5.1896 + 21.7.1972 Domnick,Hans-Jürgen(jüngster So.)best.Examen a.Tiefbau-Ing.i.Koblenz Karl D.war Leiter d.Arbeitsamtnebenstelle Heiligenbeil
     25143 Domnick Karl #
    Landwirt(6 ha) 07.09.1877
    Liebenfelde Kr.Labiau Bln-Neukölln,Leserstr.46

Kartei Liebenfelde/v.T.61/18 Schleweit,Ida oo D.* 23.1.1877 + 26.1.1945 a.d.Flucht Reck,Erna g.D.* 8.6.1909 Witwe u.lebt i.Bln,arbeitet b.e.Rechtsanwalt,Lotte + etwa 1956 i.Thüringen Lotte Lössmann g.D.a.Alexen wohnte i.Gornau/Erzgeb.,Rosenstr 1-s.25149/97939/ok
     42368 Domnick Karl August Hermann #

    27.09.1884
    Kbg.,Viehmarkt 14


    2.6.1962

    wird ges.
     19200 Domnick Kurt #

    13.03.1926
    Ortelsburg HH,Spitalerstr.26

    30.1.1954

    a.d.Gef.entlassen
     40450 Domnick Otto #
Landwirt 23.06.1865 Schmolainen Kr.Heilsberg Osterode,Schulstr.9 Celle,Spoerkenstr.21 04.07.1945 Elbing 5.1.1957/APG Bd.7 S.256/6.7.57 Pietsch,Emma oo D.* 3.1.1877 + 21.6.1957-s.40457/ok Richter,Ilse g.D.-s.40455,Kurt D. Mutter,Schwiegerm.,Oma,Schwester,Tante:Kurt D.,Reg.Insp.-HH 13,Hellkamp 53,Ilse Richter g.D.-Celle,Karl Richter,Inge Richter-Celle,Werner Schimpf a.Verlobter,Anna Riesen a.Schwester-Coburg-s.2315/ok
     19181 Domnick Otto #

    19.09.1887
    Eisenberg Kr.Heiligenbeil Hannover,Roonstr.9

9.1.1954/1.9.1949/17.5.1958 Ruhnau,Antonie oo D.* 23.12.1894 Eisenberg + 23.10.1982 Domnick,Waltraut * 21.5.1928 verschl.a.Danzig a.1.4.1945,Lieselotte Otto D.kam 1954 a.d.Gef.-Waltraut wird 1949 v.d.Mutter ges. 1954 i.Hannover,Isernhagenerstr.42-H/H 28/1983-
     2445 Domnick Otto #
    Landwirt 18.11.1877
Himmelforth Kr.Mohrungen Visselhövede,Kr.Rotenburg,Schillerstr.2 14.12.1961 22.11.1958/6.1.1962 Fuß,Ida oo D. Wendtland,Frieda g.D.-s.55251,Ernst D. s.21690/28855/29077/11622/31305/15625/31972/32229/13479/5202 38108/39044/81350-Gatte,Vater,Schwiegerv.u.Opa:Ehefr.,Ernst D.u.Fr.-Rotenburg/Wümme,Hindenburgstr.10,Frida Wendtland g. D.-Visselhövede,Danzigerstr.6-s.4727/40689/35034/56114/83577/57415/FA Nr.71 S.159/DGB Bd.68 S.18/63279/64474/65718/114062/ok
     108227 Domnick Paul

    26.02.1923 Dombehnen Kr.Rastenburg Prauerschitten Kr.Bartenstein

    verm.1945 Swinemünde 20.6.1951

    Nachr.a.Adeline D.i.Stallbrüggerfeld Kr.Leer
     102422 Domnick Paula #

    25.01.1899
    Patersort Kr.Heiligenbeil Eschwege 17.04.1982
    H/H 28/1983



     66049 Domnick Paula #







    26.9.1964

    s.66054/ok
     84243 Domnick Richard #

    14.02.1905
    Kbg.,Schwetterstr.143 Hannover,Juister Weg 5

    Kbg.Bürgerb.1990



     36807 Domnick Siegfried #

    14.10.1923
    Pr.Eylau,Querweg 2

    verm.1943 Lemberg-Brody 12.8.1961



     113045 Domnick Toni



    Eisenberg Hannover-Kirchrode,Elisabethstr.15

    5.3.1953
    Domnick,Waltraut * 21.5.1928 i.Eisenberg verm.April 1945

     19381 Domnick Walter



    Rumnau Kr.Ortelsburg Langen/Hessen,Südl.Ringstr.92

    6.11.1954/8.6.1957 Wittke,Hanne oo D.a.31.5.1957 a.Langen/Hessen
1954 Betriebstechniker a.d.Tichlerfachschule i.Detmold-Telgte ü.Münster,Münstertor 7
     7799 Domnick Walter #
    Kreissportlehrer 15.09.1893
    Labiau,Friedrichstr.22 Preetz,Lohmühlenweg 6b,dann Am Jahnplatz 30

28.3.1959/5.10.1968 Müller,Margarete oo D.+ 1981(81 J.alt)-v.T.28/2 Domnick,Ute Heidrun-Abi 1959-s.73704,Anneliese D.prom.z.Dr.-1965 m.sehr gut Ute Heidrun oo Schmidt-HH 67,Horstloge 14,Berufsschullehrerin,Anneliese best.i.Abi 1955 m.Ausz.
     45677 Domnick Walter #
Bürgermstr. 02.08.1904 H/H 13/1967 Lank Kr.Heiligenbeil u.Bladiau 2061 Neufresenburg 03.1987
    27.10.1962/H/H 33/1988 Neumann,Hulda oo D.
    s.45682/ok
     84145 Domnick Wanda # Rhody verw.Willmann
    1880
    Allst.,Kaiserstr.37/38
    06.08.1945 Lüneburger Heide 6.8.1955
Kurrat,Irmgard g.Willmann-s.84153,Else Kiselowsky g.Willmann-s.84154,Lotte Gallmeister g.Willmann-s.84155/ok sie folgte m.Mann Franz Kurrat u.i.Enkel Lt.Klaus-Dietrich Banz-Irmgard Kurrat g.Willmann-Hann.,Isernhagenerstr.43,ORR Willy Kiselowsky u.Fr.Else g.Willmann-Hann.,Drostestr.46, Steuerinsp.Franz Gallmeister u.Fr.Lotte g.Willmann-Lüneburg, Lüneburger Damm 17b u.4 Enkel
     65199 Domnick Wilhelm #
    Sattlermstr. 25.08.1889
    Rummau Kr.Ortelsburg Loxstedt Kr.Wesermünde

    22.8.1964

    es grat.d.Ki.,Schwiegertö.u.Schwiegersö.,Enkel
     3987 Domnick Wilhelmine # Calonek Altbäuerin 10.01.1875
    Rumnau Kr.Ortelsburg Gelsenkirchen,Waldemarstr.8

9.1.1960 Domnick,Karl,Bauer Behrendt,Ida g.D. b.s.To.u.deren Ehem.Ernst Behrendt-s.24527/14247/102456/ok
     57828 Domnick (Domnik) Marie # Urban
    29.04.1889
    Rummau Kr.Ortelsburg Münster,Südstr.25a

    9.2.1957/2.5.1964

    Heimkehrerin 1957
     23828 Domnick(Dommick) Emil #
    Tischler 19.03.1889
Liebenfelde,Egerländerstr. Kr.Labiau Bln,Rathausstr.1-später Bln 42 Ullsteinerstr.184b 29.04.1964 Kartei Liebenfelde/30.4.1966 Frank,Maria oo D.* 3.5.1886(auch 1884) Ukat,Elfriede g.D.* 15.1.1924-s.23832/ok es grat.i.To.,Schwiegerso.Gustav Ukat u.d.Enkel Stefan u.Joa chim-Gatte,Vater,Schwiegerv.u.Opa:Ehefr.,Elfriede Ukat g.D., Gustav Ukat,Stefan u.Joachim a.Enkel

Ich bitte auch um Ihren neuesten Stand.
mfg Alfred Erdmann----- Original Message ----- From: "Konrad Domnick" <K.Domnick(a)gmx.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 8:12 AM
Subject: Re: [OWP] Neues Mitglied


Hallo Alfred Erdmann,
aus Ihrem Rundschreiben schöpfe ich eine neue Hoffnung. Seit einigen Jahren
versuche ich etwas über den Verbleib meines Großonkels Josef Domnick,
*30.10.1868 in Pastern, Kr. Rastenburg, zu erfahren. Meine Recherchen bei
den Mormonenverfilmungen und den Suchdiensten blieben bisher erfolglos.
Vielleicht gibt es Hinweise aus dem "Ostpreußenblatt".

Es grüßt
Konrad (Domnick)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] PADELAT, falsche Angaben?

Date: 2007/05/01 09:45:30
From: Buggybolz <Buggybolz(a)aol.com>

Hallo liebe Liste,
 
mein bereits verstorbenen Opa hatte vor etwas längerer Zeit meinem Cousin  
seine Abstammung "aus dem Kopf" aufgeschrieben.
Wahrscheinlich ist ihm irgendein Fehler unterlaufen. Es geht um seine  Mutter.
 
Emma PADELAT
* 23.12.1885 in Kl. Dargußen/Pillkallen
+ 31.01.1951 Büssau/Niedersachsen
 
Auf meine Anfrage nach der Geburtsurkunde bekam ich vom Standesamt 1 in  
Berlin keine Auskunft, da die Geburt mit diesen Angaben nicht zu finden  sei.
Daraus schließe ich, das etwas in den Angaben meines Opas nicht stimmt.  
Entweder das Datum oder der Ort. Da der Name Padelat relativ selten ist, möchte  
ich die Liste befragen, ob mir jemand helfen kann. Die Padelat`s in OP werden  
wohl alle zusammengehören.
Laut meinem Opa ist Emma ein uneheliches Kind von:
 
Anna PADELAT
* 07.12.1855 in Kl. Dargußen/Pillkallen
+ 23.11.1900 in Kl. Dargußen/Pillkallen
 
Der Vater war meinem Opa nicht bekannt, er vermutete, das es ein Russe  war.
Vielen Dank für die Hilfe,
 
mit freundlichen Grüßen
 
Burkhard (Bolz)
 



   

Re: [OWP] Ostpreußenblatt

Date: 2007/05/01 09:48:14
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Rasokat,
ich habe keine Rasokats aus Ragnit, vielleicht ergeben sich aber Berührungspunkte mit Hans-Peter Sliwka.
hier die Adresse:hans-peter-sliwka(a)arcor.de
er forscht auch nach Rasokat
mfg Alfred Erdmann
From: "Rainer Rasokat" <rainer(a)genealogie-rasokat.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 9:18 AM
Subject: Re: [OWP] Ostpreußenblatt


Hallo Herr Erdmann,

ich suche den Verbleib meiner Urgroßeltern Christoph Rasokat und Auguste,
geb. Lembke.
Sie waren von mindestens von 1930 bis 1943 wohnhaft in Ragnit, darüber
hinaus ist nichts bekannt. Geboren sein
müßte mein Urgroßvater um 1870 (erstes Kind Franz geb.1895 in Sauerwalde
(Krauleidehlen)/
Kirchspiel Lengwethen / Kreis Tilsit Ragnit). Seine Frau um 1875.

Nähere Angaben habe ich leider nicht.

Vielleicht läßt sich mit diesen Angaben ob Ostpreußenblatt etwas finden.
Vielen Dank für Ihre Mühe im voraus und noch einen schönen 1.Mai

Viele Grüße

Rainer Rasokat
Benningen/Neckar



----- Original Message ----- From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 9:18 AM
Subject: [OWP] Neues Mitglied


An alle,
ich bin seit kurzem Mitglied und habe bereits bemerkt, daß es ein Fehler war
mich und meine Arbeit nicht vorzustellen, denn es erreichen mich zunehmend
Anfragen, die ich garnicht beantworten kann, da das meine Kartei nicht
leisten kann
Also hier hole ich es damit nach-Ich bin 70 Jahre alte und sammele seit dem
1.1.1980 alle Daten aus der Wochenzeitung "Das Ostpreußenblatt"(heute
PAZ)und aus einigen Heimatbriefen verschiedener Kreisgemeinschaften. Die
Kartei hat inzwischen einen Umfang von 240 000 Datenseiten(macht gut eine
Millionen Ostpreußen. Damit erreiche ich ungefähr den Zeitraum von 1860 bis
1970/80.
Alle Suchanfragen, die sich auf einen früheren Zeitraum beziehen, kann ich
also garnicht beantworten.
Folgende unangenehme Sachverhalte sind mir bisher außerdem aufgefallen.Es
gibt viel zu viele Ahnenforscher, die sich auf die Suche machen und nicht
das wichtigste Handwerkszeug kennen. Vielen ist die Zeitung "Das
Ostpreußenblatt" nicht bekannt, deswegen wissen sie auch nicht, das dort
eine Fülle von Familiendaten veröffentlicht sind. Das hier nach dem Krieg
von allen ehemaligen Kreisen Kreisgemeinschaften gegründet wurden, die sich
die Pflege heimatlichen Kulturgutes zur Aufgabe machten, anfangs aber auch
noch andere Aufgaben hatten,nämlich Familienzusammenführungen etc.. Dazu
stellten alle eine sogenannte Kreiskartei auf und pflegen sie bis heute. Das
ist heute sehr oft die einzige noch lohnende Quelle, weil Kirchenbücher und
Standesamtsunterlagen meist fehlen. Wer weiß denn schon, daß es einen Verein
f.Familienforschung in Ost-u.Westpreußen gibt und das bereits seit 1925 und
hier in Hamburg erneut seit Anfang der 50ziger Jahre. Eine Forschung ohne
den Verein ist ziemlich sinnlos und meist auch sehr ineffizent. Adressen der
genannten Instutionen findet man heute leicht über die Suchmaschinen des
INternet.
Etwas anderes ist ebf.nicht gut und führt unnötig zu Mehrarbeit und Frust.
Was z.B.soll ich mit dieser Anfrage anfangen-suche alle Namensträger Ehlert,
Mathis,Stadie,Kalweit etc.
dazu habe ich hunderte in der Kartei, soll ich die jetzt alle rüberschicken
und nach gutdünken aussuchen oder was soll ich tun? Man fragt also erstmal
wieder nach -welche Gegend, welche Zeit, welche Vornamen etc., auch dann
kommen oft nur sehr zögernd weitere Einzelheiten, gerade so, als ob man
ungern Geheimnisse verraten würde. Ich würde mir wünschen bei Anfragen alles
anzubieten, was man hat, dann kann man gezielt suchen,es macht nicht unnötig
Arbeit und das ist bei täglich 5-10 Emails eine nicht zu vernachlässigende
Größe.
Dabei sollte auch nicht übersehen werden, das ich dann auch Daten bekommen
habe, die der Kartei und damit auch anderen Ratsuchenden zu gute kommen.
In diesem Sinne-weiterhin frohes Forschen wünscht Ihr
Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Suche Familienname ROHDE

Date: 2007/05/01 09:52:38
From: Tabbert <tabbert.asl(a)t-online.de>

Hallo und Guten Morgen,

ich suche die Taufeinträge und die Eltern von

Frank ROHDE  -  geb. ca.1889 und
Gus ( vermutlich Gustav ) ROHDE  -  geb. ca. 1890

Die Kinder wurden vermutlich im Kreis Angerburg oder im Kreis Gerdauen geboren. 

Die Eltern ( Namen unbekannt ) sind mit ihnen 1892 ( ? ) nach Amerika ausgewandert. In Pennsylvania wurden zwischen 1894 und 1904 weitere 4 Kinder geboren. Alle 6 Kinder ( aber nicht die Eltern ) erscheinen im Census 1910 als Neffen bzw. Nichten von August und Leopoldina "Bertanbestor" ( eigentlich : "Pertenbreiter" ). Der familiäre Zusammenhang zwischen den Beteiligten ist nicht bekannt.

Kann jemand helfen ? Danke im voraus.

Einen schönen Feiertag wünscht
Klaus-Peter ( Tabbert )

[OWP] KRUEGER PEISZAN LIPSKI PFAU JETKANT KLOSS

Date: 2007/05/01 09:53:26
From: emk <E_M_K(a)hamburg.de>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

da ja immer wieder viele neue Mitglieder dazu kommen, möchte ich die Namen
meiner Familienforschung nochmals zusammenstellen, vielleicht kann mir
jemand einen kleinen Tipp für die weitere Suche geben :

KRÜGER	Smailen Kr Schlossberg, Borkowinnen, Berschkallen,
Lakellen/Schareyken, Gurnen Kr Goldap, Grünheide Kr Insterburg Die Krügers
waren fast immer bei der Post beschäftigt

PEISZAN     suche ich in allen Teilen Ostpreussens, meine direkten Vorfahren
kamen aus Ballethen Kr Darkehmen
FAU/PFAU    Borkowinnen / Berschkallen
LIPSKI  	Berschkallen, Grünheide Kr Insterburg
JETKANT	Berschkallen
KLOSS		Anstippen, Insterburg
LOCKNER	Popiollen, Ballethen
SCHAUMANN	Ballethen, Szuschkehmen
BIRKENHAGEN Ballethen

Falls jemand weitere Infos hat, würde ich mich riesig über Nachricht freuen
!

Allen einen schönen 1. Mai

Lieben Gruss
Eva Maria



Re: [OWP] Neues Mitglied

Date: 2007/05/01 10:10:19
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Halo Herr Sawatzki,
Ihren Fritz S.habe ich nicht in der Kartei, auch leider keinen aus Agbg.
Sorry, da hilft nur noch die Kreisgemeinschaft Agbg.mit ihrer Kreiskartei, wo Sie evtl.Nachkommen finden-Adresse:www.Ostpreußen.de unter dem Link Kreisgemeinschaften
mfg Alfred Erdmann

----- Original Message ----- From: "Familie Sawatzki" <familie.sawatzki(a)online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 9:21 AM
Subject: Re: [OWP] Neues Mitglied


Hallo Alfred

Vielen Dank für dein Angebot. Die Arbeit, welche in einer solchen Kartei
steckt, kann man oft garnicht abschätzen. Deshalb finde ich es sehr
lobenswert,
das du hier deine Dienste so damit anbietest. Ich möchte dich hiermit bitten
auch mal nach meinen "Lücken" zu suchen.
Nach Angabe auf einer Heiratsurkunde wurde mein Großvater Fritz Sawatzki
in Angerburg am 04.03.1908 geboren. Dieser Jahrgang liegt im Angerburger
Standesamt vor. Leider ist aber der Eintrag nicht enthalten.
Seit einem Jahr rätzele und suche ich herum.
Generell suche ich alles über Sawatzki in Angerburg für den Zeitraum
1875-1930.
Ich hoffe es macht nicht zu viel Arbeit, würde mich aber sehr freuen wenn
etwas
zu finden ist.

Grüße
Bernd Sawatzki

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] MILITÄR Fragen

Date: 2007/05/01 10:21:11
From: Heiko Fischer <ahafischer(a)t-online.de>

FRAGEN:
1. was war der ""Fourier-Schulze"" ?
.
Jeder Hinweis ist von Interesse !
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg

Hallo George,
in Wikipedia ist unter "Fourier" folgendes zu lesen:
In der Schweizer Armee ist der Fourier ein höherer Unteroffizier, der als Führungsgehilfe eines Einheitskommandanten fungiert. Er ist in dieser Funktion verantwortlich für die Verpflegung, Verpflegungsverteilung und den Sold der Truppe. Ihm zur Seite steht der Truppenbuchhalter, der Küchenchef ist ihm unterstellt. Dem Fourier untersteht der Kommissariatsdienst, was den Truppenhaushalt (Verpflegung), das Truppenrechnungswesen (Buchhaltung, Sold) und das Unterkunfts-Beschaffungswesen beinhaltet. Er ist dem Quartiermeister - einem Offizier - unterstellt, welcher dem Fourier gegenüber ein Kontrollorgan ist und dessen Arbeit revidiert.

Ein Schulze im altdeutschen dörflichen Sprachgebrauch ist ein Gemeindevorsteher. Daraus würde ich ableiten der Fourier-Schulze ist der Vorgesetzte der übrigen Fouriere. Aus meiner eigene Erfahrung aus der ostdeutschen Armee war der Fourier nur so eine Art Küchenchef im Regiment, der für die Ausführung und Planung der Verpflegung zuständig war. Viele Grüße zurück nach Chile auch an Frau Margot H., sie hatte doch ihren 80. (kleiner Scherz zum 1.Mai)
m.f.G.
Heiko !



Re: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen

Date: 2007/05/01 10:57:06
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Guten Morgen Victor,

meine Familie ist mit der Familie Schlenther aus der Elchniederung nicht
verwandt. Die Daten, die ich im Staatsarchiv Olsztyn gesammelt hatte,
betrafen nur den Umstand der Brände im Haus meiner Großeltern.

Es hat sich bei mir diesbezüglich auch Michael Schlenther gemeldet. Hast Du
bereits Kontakt zu ihm, vielleicht hat er weitere Daten die Familien S.
betreffend.

Freundliche Grüße
Yvonne


----- Original Message -----
From: "Victor Müller" <vic.mueller(a)gmail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 6:01 PM
Subject: Re: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen


Guten Morgen Yvonne,

Danke fuer die allerdings nicht freudvollen Informationen. Ich suche nach
den Eltern der Grossmutter meiner Frau, Wilhelmine Schlenther, geboren am
17.02.1873 in Schillgallen umkreis von Tilsit angeblich wo der Vater Heinz
oder Heinrich geheissen haben soll und als Beruf Gärtner gewesen ist, beides
letzteres ist aber noch nicht belegt. Wilhelmine soll um 1890 nach Berlin
gewandert sein und wohnte dort in Untermiete bei einer anderen Person
gleichen Nachnamens (Verwandschaft ist nicht ausgeschlossen) bis zur Heirat
mit einem Posen- auswanderer namens Lodyga.

Gäbe es zeitlich gesehen evtl. Ueberschneidungen mit Deinen Daten um
naeheres zu eruiren?
Waren Deine Vorfahren verwandt mit diesen "Brandstiftern" Schlenther oder
gab es da gar keine familiäre Verbindung?

Besten Gruss vorlaeufig

Victor I. Mueller

On 4/29/07, yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de> wrote:
>
> Hallo Victor Müller,
>
> der FN Schlenther ist mir aus der Elchniederung bekannt, speziell aus den
> KB
> Groß Friedrichsdorf, die jetzt im Staatsarchiv Olsztyn liegen. Bei meinem
> Besuch dort vor 2 Monaten galt mein Augenmerk auch diesem FN, weil die
> Kinder einer Familie Schlenther, im Hause meiner Großeltern eingemietet,
> tragischer Weise zwei Mal Brände verursachten und alle ums Leben kamen.
>
> Es wird sich somit um Schillgallen im Landkreis Tilsit handeln. Meiner
> Erinnerung nach kamen besagte Schlenther auch "von der Memel".
>
> Freundliche Grüße
> Yvonne Storek
>
> ----- Original Message -----
> From: "Victor Müller" <vic.mueller(a)gmail.com>
> To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, April 29, 2007 1:04 AM
> Subject: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen
>
>
> Liebe Forscherfreunde,
>
> Meine recherche nach obigen Namen führte mich nach den Ort Schillgallen
> wovon es angeblich um 1890 etwa drei gab in den Kirchspielen Heydekrug,
> Insterburg und Tilsit. In später Zeit gab es sogar 9 mit demselben Namen
> und
> aein zehntes mit Beinamen NEU !
>
> Ist jemandem von Euch schon mal ueber den Namen und den Ort gestolpert und
> weiss welche Kirchenbücher evtl. im EZA in Berlin existieren ?
> Besten Dank im Voraus für jeden Hinweis.
>
> Victor I. Müller
> vic.mueller(a)gmail.com
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> --
> No virus found in this incoming message.
> Checked by AVG Free Edition.
> Version: 7.5.467 / Virus Database: 269.6.2/780 - Release Date: 29.04.2007
> 06:30
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


--
No virus found in this incoming message.
Checked by AVG Free Edition.
Version: 7.5.467 / Virus Database: 269.6.2/781 - Release Date: 30.04.2007
09:14




Re: [OWP] OPr-Kartei Erdmann - Ergänzung u Fragen zu S(Z)CZESNY, CHMIELEWSKI, KOLLESS, HEINKE , KANTELBERG, GRAHL, NAUJACK, STORDEUR

Date: 2007/05/01 11:49:37
From: Heinz Rupertus <he.rup(a)onlinehome.de>

Hallo Alfred Erdmann,

vielleicht kann ich Ihnen hiermit Ergänzungen Ihrer Kartei liefern - es
würde mich freuen.
Andererseits fehlen mir Daten, die ich bisher nirgends finden konnte und die
vielleicht bei Ihnen vorliegen??

Ehepaar Julius Karl Leopold SCZESNY (auch SZCZESNY geschrieben),
Zollsekretär, *27.07.1871 Narzym (Soldau), +27.06.1932 Königsberg,
oo24.04.1900 Saberau (als königl. Sanitäts-Sergeant im Inf.Reg 128) : Emma
CHMIELEWSKI *09.07.1879 Salleschen (Krs Neidenbg), +27.10.1943 Königsberg.

Der Ehe entstammen folgende Kinder, zu denen ich die -?-fehlenden Daten
suche:
1. Arthur SCZESNY *12.11.1901 Danzig, +13.05.1952 Emmendingen, oo29.12.1927
Zoppot: Pauline KOLLEß (KOLLESS) *20.01.1908 Paradies bei Mohrungen,
+05.04.1996 Esslingen
2. Hildegard SCZESNY * ca 1910 -?-, + -?-, oo vor 10.1943 Bruno HEINKE-?-,
Kinder-?-,
3. Alice SCZESNY * ca 1914, + -?-, oo12.10.1934 Ernst KANTELBERG-?-,
*06.08.1910-?-, + -?-, Kinder-?-,
4. Elfriede SCZESNY * ca 1916 -?-, +24.07.1959, oo ca 1936 -?- NN GRAHL-?-,
*,+ -?-, Kinder-?-,
5. Elise SCZESNY * ca 1918 -?-, +04.02.1944 Königsberg, oo -?- Edgar
NAUJACK-?-, *,+ -?-, Kinder-?-,
6. Herbert SCZESNY * ca 1920 -?-, gefallen 03.1944 -?-
7. Waltraud SCZESNY * ca 1923 -?-, + -?-, oo27.10.1943 Franz STORDEUR-?-,
*,+ -?-, Kinder-?-,
8. Horst SCZESNY * ca 1925 -?-, +,oo -?-

Wenn Sie in Ihrer Kartei zu den fraglichen Namen und Daten -?- etwas finden,
würde mir das sehr helfen. Vielen Dank.

Freundlichen Gruß von der Donauquelle

Heinz (Rupertus)


Re: [OWP] MILITÄR Fragen

Date: 2007/05/01 13:15:57
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Ein Fourier-Schulze war ein Versorgungsunteroffizier, der gleichzeitig für
das Kassenwesen zuständig war. Der neueste Duden weist 'Fourier' als eine in
der östereichischen und schweizerischen Armee übliche Bezeichnung auf, was
auf den ersten Blick gut zur Lebenszeit des aufgeführten Ahnen passen würde,
denn seinerzeit gehörte Schlesien zu Österreich. Die Bezeichnung 'Fourier',
die aus dem Französischen stammt, war jedoch früher (wie viele solcher aus
dem Französischen entlehnten Ausdrücke) auch in deutschen Militäreinheiten
gebräuchlich. Selbst in der Wehrmacht des 'Dritten Reiches' sprach man
gelegentlich vom Verpflegungsvorrat noch als 'Fourage'.

Regimenter wurden normalerweise nach ihren Kommandeuren (Obristen) bzw. nach
den Ehren-Obristen benannt. Das Welczek-Infantrie-Regiment ist benannt nach
dem oberschlesischen Reichsfreiherrn v. Welczek. Die Familie v. Welczek ist
ein Zweig der oberschlesischen Sippe v. Raschütz und benannte sich (wie
andere Familienzweige auch) nach dem Dorf, auf dem sie wohnte. Die Welczeks
sind seit 1656 Reichsfreiherrn und wurden 1706 (also noch zu einer Zeit, als
Schlesien zu Österreich gehörte) in den erblichen Grafenstand erhoben.

Die Bezeichnung 'Schürhändler' ist z.Z. nicht eindeutig zu klären, da
verschiedene sprachliche Herleitungen denkbar wären. In Schlesien könnte es
sich um jemanden gehandelt haben, der mit Speisen handelte. Das
oberschlesische Gericht 'Schur' (mit stimmhaftem 'sch') bestand aus
Schrotmehl, das mit einem Kaffelöffel Sauerteig und lauwarmem Wasser
verquirlt wurde und unter Zugabe von einer Knoblauchzehe 1 Nacht gären
musste. Am nächsten Tag wurde Rauchfleischbrühe hinzugegeben und das Essen
dann mit Kartoffelbrei und einem Stück Rauchfleisch oder Krakauer Wurst
gereicht. Dieses nahrhafte Essen war besonders bei den schlesischen
Bergarbeitern beliebt.  -  Allerdings spricht der (spätere?) Wohnort Sagan
(im Norden Schlesiens), also weitab vom oberschlesischen Bergbau, etwas
gegen diese Deutung.

Gruß nach Santiago de Chile

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Georg Friederici" <georgfriederici(a)manquehue.net>
To: "GEN-OWP" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Cc: "Hoffmann, Ernst-Axel" <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 1:09 AM
Subject: [OWP] MILITÄR Fragen


> FRAGEN an die Experten
>
> --------------------------------------------------------------------------
------
>
> Johann Christoph Friederici
> * ... etwa um 1700 in ... ,
> † ...
> Fourier-Schulze im Welczeck-Infanterie-Regiment.
> der Sohn war
> Johann Carl Friederici
> * ... etwa um 1735 in ... ,
> † 1806 in Sagan, Schlesien.
> Branntweinbrenner in Sagan, danach Schürhändler
> .
> FRAGEN:
> 1. was war der ""Fourier-Schulze"" ?
> 2. wohin gehört das ""Welczeck-Infanterie-Regiment"" ?
> 3. was war der ""Schürhändler"" ?
> .
> Jeder Hinweis ist von Interesse !
> Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
> Georg
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Danzig

Date: 2007/05/01 13:48:05
From: JN-RN(a)t-online.de <JN-RN(a)t-online.de>

Liebe Renate, lieber Fritz,

leider sind die von euch gesuchten Familiennamen nicht in der
von mir genannten Quelle enthalten. Schade, schade!!!

Trotzdem- einen schoenen 1.Mai
Ramona



Re: [OWP] MILITÄR Fragen

Date: 2007/05/01 13:55:48
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Rolf Peter!

In diesem Fall ist es der kaiserliche Feldmarschall Heinrich-Wilhelm cr RGrf v. Wilczek

Ernst
Am 01.05.2007 um 13:06 schrieb Perrey:

Regimenter wurden normalerweise nach ihren Kommandeuren (Obristen) bzw. nach den Ehren-Obristen benannt. Das Welczek-Infantrie-Regiment ist benannt nach dem oberschlesischen Reichsfreiherrn v. Welczek. Die Familie v. Welczek ist ein Zweig der oberschlesischen Sippe v. Raschütz und benannte sich (wie andere Familienzweige auch) nach dem Dorf, auf dem sie wohnte. Die Welczeks sind seit 1656 Reichsfreiherrn und wurden 1706 (also noch zu einer Zeit, als
Schlesien zu Österreich gehörte) in den erblichen Grafenstand erhoben.


Re: [OWP] MILITÄR Fragen

Date: 2007/05/01 14:25:31
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Georg Friederici" <georgfriederici(a)manquehue.net> schrieb:
> FRAGEN an die Experten 

--------------------------------------------------------------------------------

Johann Christoph Friederici
* ... etwa um 1700 in ... ,
† ...
Fourier-Schulze im Welczeck-Infanterie-Regiment.
der Sohn war 
Johann Carl Friederici
* ... etwa um 1735 in ... ,
† 1806 in Sagan, Schlesien.
Branntweinbrenner in Sagan, danach Schürhändler 
.
FRAGEN:
1. was war der ""Fourier-Schulze"" ?
2. wohin gehört das ""Welczeck-Infanterie-Regiment"" ?
3. was war der ""Schürhändler"" ?

Hallo Georg,

kann Fourier-Schulze auch Fourier-Schütze sein.

In der Sonderschrift des VfFOW Nr. 18 >Was waren unsere Vorfahren< heißt es:

Fourier: Wirtschaftsunteroffizier, Quartiermacher. Fourierschütze ein den Fourier begleitender Soldat.

Zu Schürhändler finde ich im >Platt=Deutschen Wörterbuch< der Pommerschen und Rügischen Mundart von 1781:

Schir. Schür. Schürdook für eine Art feinen durchsichtigen Leinwandes.
Also jemand, der damit handelt.

Im >Preussischen Wörterbuch< von H. Frischbier von 1883 heißt es:

Schauer, pltd. Schür, m. u. n..
1. nicht lange anhaltender Regen.
2. Wetterdach. Scheune. Schuppen.
3. ehemals eine schauerartig das Gesicht überragende Unterhaube des weiblichen Gesindes. Das Schauer erhielt seine Festigkeit durch einen gebogenen Draht; man nannte diese Haube ihrer Gestalt wegen auch Mondschein, m. Einen Schür über die Augen haben, mürrisch, finster aussehen, trübe Augen haben.
4. Schirm an der Mütze. Metz on ken Schüerke dran.

Also vielleicht ein Händler dieser Hauben und Mützen, oder handelte er sogar mit Scheunen?

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)



[OWP] Quassowski-Datei/Band B

Date: 2007/05/01 14:37:18
From: Sandra Drechsler <Sandra.Drechsler(a)gmx.net>

-- 
Hallo,Heinz,

aus den Mails lese ich heraus,daß Du die Kartei Band B besitzt.Könntest Du für mich SCHWARK heraussuchen, der laut Liste auf Seite 547 vorkommt?Das wäre echt lieb von Dir.
Vielen Dank im vorraus.

Schönen Maifeiertag wünscht Dir 
Sandra(Drechsler)

P.S:Besitzt Du nur Kartei B?Wie kommt man an die anderen Karteien  heran?


[OWP] Tharau / Elbing Augam

Date: 2007/05/01 14:37:26
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Hallo liebe Listenteilnehmer,
 
werde in die Liste meine "Kreis-übergreifenden" Daten stellen in  lockerer 
ungeordneter Folge:
 
Nr. 2: der Zimmergesell Carl August Werner 35J Zinten, des in Elbing  
verstorb. Brauers Johann Gottfried Werner ält. Sohn oo27.1.1862 in Zinten ledige  
Luise Johanne Schlicht 25J, des in Tharau verstorb. Zimmergesellen Theodor  
Schlicht Tochter S24L 1546 / 1815477
 
Nr. 4: Knecht Ferdinand Müller Augam 20J, des dortigen Instmann Gottfried  
Müller jüngste Sohn oo17.2.1862 in Zinten ledig Henriette Gerlach 25J Bommen,  
des Instmann Gottlieb Gerlach ält. Tochter 1vu S24L 1546 / 1815477
 
Viele Grüße
Karin Rauschning



   

Re: [OWP] MILITÄR Fragen

Date: 2007/05/01 15:29:17
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Ja, Ernst, schon möglich, doch dann müsste es sich in dem KB-Eintrag um
einen Schreibfehler oder um einen Lesefehler bei der Auswertung handeln. In
der schlesischen Genealogie wird ausdrücklich zwischen den Familien Wilczek
und Welczek unterschieden.

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Ernst Hoffmann" <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 1:55 PM
Subject: Re: [OWP] MILITÄR Fragen


Rolf Peter!

In diesem Fall ist es der kaiserliche Feldmarschall Heinrich-Wilhelm
cr RGrf v. Wilczek

Ernst
Am 01.05.2007 um 13:06 schrieb Perrey:

> Regimenter wurden normalerweise nach ihren Kommandeuren (Obristen)
> bzw. nach
> den Ehren-Obristen benannt. Das Welczek-Infantrie-Regiment ist
> benannt nach
> dem oberschlesischen Reichsfreiherrn v. Welczek. Die Familie v.
> Welczek ist
> ein Zweig der oberschlesischen Sippe v. Raschütz und benannte sich
> (wie
> andere Familienzweige auch) nach dem Dorf, auf dem sie wohnte. Die
> Welczeks
> sind seit 1656 Reichsfreiherrn und wurden 1706 (also noch zu einer
> Zeit, als
> Schlesien zu Österreich gehörte) in den erblichen Grafenstand erhoben.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] MILITÄR Fragen

Date: 2007/05/01 15:40:16
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Wie schon gesagt, Heinz,

der Ausdruck ist z.Z. noch nicht eindeutig geklärt. Die Begriffe aus dem
Niederdeutschen habe ich vorerst nicht herangezogen, da Schlesien nicht zum
niederdeutschen Sprachbereich gehört. In Schlesien wurde (ähnlich übrigens
wie in großen Teilen des Ermlandes und im ostpreußischen Oberland)
mitteldeutsch gesprochen. Sonst hätte es auch Deutungsmöglichkeiten auf
"Altwarenhändler" und "Pferdehändler" hin gegeben. Das müsste man noch
genauer untersuchen, am besten durch einen Blick in das "Schlesische
Wörterbuch" von Walther Mitzka, der wissenschaftlichen Entsprechung zum
"Preußischen Wörterbuch" von Erhard Riemann.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Heinz Muhsal" <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 2:24 PM
Subject: Re: [OWP] MILITÄR Fragen


"Georg Friederici" <georgfriederici(a)manquehue.net> schrieb:
> FRAGEN an die Experten

----------------------------------------------------------------------------
----

Johann Christoph Friederici
* ... etwa um 1700 in ... ,
† ...
Fourier-Schulze im Welczeck-Infanterie-Regiment.
der Sohn war
Johann Carl Friederici
* ... etwa um 1735 in ... ,
† 1806 in Sagan, Schlesien.
Branntweinbrenner in Sagan, danach Schürhändler
.
FRAGEN:
1. was war der ""Fourier-Schulze"" ?
2. wohin gehört das ""Welczeck-Infanterie-Regiment"" ?
3. was war der ""Schürhändler"" ?

Hallo Georg,

kann Fourier-Schulze auch Fourier-Schütze sein.

In der Sonderschrift des VfFOW Nr. 18 >Was waren unsere Vorfahren< heißt es:

Fourier: Wirtschaftsunteroffizier, Quartiermacher. Fourierschütze ein den
Fourier begleitender Soldat.

Zu Schürhändler finde ich im >Platt=Deutschen Wörterbuch< der Pommerschen
und Rügischen Mundart von 1781:

Schir. Schür. Schürdook für eine Art feinen durchsichtigen Leinwandes.
Also jemand, der damit handelt.

Im >Preussischen Wörterbuch< von H. Frischbier von 1883 heißt es:

Schauer, pltd. Schür, m. u. n..
1. nicht lange anhaltender Regen.
2. Wetterdach. Scheune. Schuppen.
3. ehemals eine schauerartig das Gesicht überragende Unterhaube des
weiblichen Gesindes. Das Schauer erhielt seine Festigkeit durch einen
gebogenen Draht; man nannte diese Haube ihrer Gestalt wegen auch Mondschein,
m. Einen Schür über die Augen haben, mürrisch, finster aussehen, trübe Augen
haben.
4. Schirm an der Mütze. Metz on ken Schüerke dran.

Also vielleicht ein Händler dieser Hauben und Mützen, oder handelte er sogar
mit Scheunen?

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Allenburg und (Schloss) Geradauen / Danke!

Date: 2007/05/01 15:40:21
From: Margot Dierenfeld <madikork(a)online.de>

Allen, die mir Tips gegeben haben, sage ich herzlichen Dank. Ich bin fündig geworden.
Einen schönen Feiertag noch
Margot

------------------------------
Margot Dierenfeld
www.wickel-genealogie.de  
------------------------------
Genealogische Suche nach den Namen:
Wickel, Müller, Rediger in Westfalen und dem Siegerland
Dierenfeld, Dreier in Frankfurt/O., Wreschen, Posen



Re: [OWP] Deutung handschriftlicher Unterlagen

Date: 2007/05/01 17:14:07
From: Peter Conrad <conrad-peter(a)t-online.de>

Hallo, Ihr Lieben,

Hoffentlich erreicht meine Antwort auch den oder die Fragesteller/in,
die oder der den Namen nicht lesen konnte. Ich tippe auf
"SULESIUS".

Mit freundlichen Grüssen
Euer
alter Peter

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail:  conrad-peter(a)t-online.de -
homepage:  www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-


----- Original Message ----- From: "walt.wolf" <wawope(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 1:43 PM
Subject: Re: [OWP] Deutung handschriftlicher Unterlagen


hallo Hexle, kennst Du den Link schon? Gruß Wolf


Monika Schoroth schrieb:



Hallo B. Bachmann,

versuchen Sie es doch mal hier:

http://43309.dynamicboard.de/f7-Lesehilfe-fuer-Alle.html

Gruß
Monika





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Peletrun

Date: 2007/05/01 18:48:37
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

Liebe Leser,

Peletrun soll die ostpreußische Bezeichnung für Estragon gewesen sein. Angeblich kam das Kraut auch in die Kartoffelflinsen. 

Im Kurschat habe ich als Übersetzung für Peletrun aber Aniskraut gefunden. Aniskraut, eine Minzart, die botanisch nichts mit Anis zu tun hat, verwendet man auch für Süßspeisen. Französischer Estragon schmeckt angeblich etwas nach Anis und könnte somit eine "falsche" Übersetzung des Begriffs sein. Die etymologische Herleitung zu Estragon aus dem Persischen/Arabischen ist tarhun/tarchun, was auch an Peletrun erinnert. 

Wer kann helfen und kennt noch die Bezeichnung Peletrun und dessen Übersetzung bzw. Nutzung in der ostpreußischen Küche?

Schöne Grüße
Yvonne Storek

Re: [OWP] HINRICHS und KB der Baptisten

Date: 2007/05/01 18:53:36
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Hallo Andreas,
Ich habe es weitergegeben.
Hoffentlich hilft es
Lieben Gruß von Ruth C. 

Liebe Ruth,
ich brauchte die Adresse von Andreas Both, um mit ihm direkten Kontakt
zu haben. Denn ich habe jede Menge Material und Unterlagen über J.L.
Hinrichs. Das kann ich nicht alles nachschlagen und abschreiben. Da
müsste ich schon genau wissen, um was es geht und dann evtl.
entsprechendes kopieren. Oder Andreas Roth kommt zu mir, wenn es ihm
nicht zu weit ist, um ihm Wichtiges nachzuschlagen. Andreas Roth könnte
sich direkt an mich wenden: E-Mail. Tel. 05561-4271 oder wie immer. Dann
könnte man weitersehen.

Herl. Gruß
Rolf St(urhahn, Einbeck)  (das muss ich ja jetzt wohl immer dazu

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Andreas Both
Gesendet: Dienstag, 24. April 2007 02:26
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] HINRICHS und KB der Baptisten

Liebe Forscherkollegen,

   ich suche nach Spuren zum Familiennamen HINRICHS in der Mitte des 19.
Jahrhunderts. Der Name klingt eher friesich-norddeutsch, daher vermute
ich, daß der Name in Ostpreussen nicht allzu verbreitet war.

Wo ist das Stammgebiet der Hinrichs in Ostpreussen ? Mir ist bekannt,
daß Johann Ludwig Hinrichs eine (oder einige) der ersten
Baptistengemeinden in Ostpreussen gegründet hat, laut Wikipedia ging er
1853 nach Oldenburg und 1859 nach Elbing. Tatsächlich gehörten alle
meine Ahnen aus diesem Zweig den Baptisten an, angeführt von Justine
Hinrichs, die gegen 1860 geboren ist (Ort und genaues Datum unbekannt).
Kann es eine Verbindung zwischen den beiden geben ?

Weiss vielleicht jemand aus der Liste, ob bei den Baptisten zur
damaligen Zeit Kirchenbücher geführt worden sind ? Wo wären diese heute
archiviert - im EZA in Berlin ?

Über Hinweise würde ich mich sehr freuen, und jeder noch so kleine
Hinweis hilft.

Schöne Grüsse,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Bartenstein/Friedland, Pr. Eylau und Königsberg


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen

Date: 2007/05/01 19:27:03
From: Binder gmx <kbbinder(a)gmx.de>

Hallo Viktor I. Müller,


Am 29.04.2007, 01:04 Uhr, schrieb Victor Müller <vic.mueller(a)gmail.com>:

Liebe Forscherfreunde,

Meine recherche nach obigen Namen führte mich nach den Ort Schillgallen
wovon es angeblich um 1890 etwa drei gab in den Kirchspielen Heydekrug,
Insterburg und Tilsit. In später Zeit gab es sogar 9 mit demselben Namen und
aein zehntes mit Beinamen NEU !

Ist jemandem von Euch schon mal ueber den Namen und den Ort gestolpert

Ja, in meiner Al hab ich "Laugszargen (Adlig Schillgallen)", das ist Tilsiter Gegend. Leider keinen SCHLENTHER. Habe nur einige Angaben zum FN Haack von dort aus der Fam. Chronik.
EZA noch nicht versucht. Infos dazu interessieren mich auch.
Maigrüße von Klaus

und
weiss welche Kirchenbücher evtl. im EZA in Berlin existieren ?
Besten Dank im Voraus für jeden Hinweis.

Victor I. Müller
vic.mueller(a)gmail.com
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Unsere HP: http://www.kbbinder.de
            http://www.wetterfahnen.tk

Re: [OWP] Quassowski-Kartei Band D zu Domschat

Date: 2007/05/01 19:43:31
From: Maria <bienehummel(a)gmx.de>

Hallo Alfred!

Muss ich mal schauen,
ob ich mit dem Eintrag was anfangen kann...
Aber vielen vielen Dank erstmal!

Liebe Grüße,
Maria Tomuschat


----- Original Message ----- 
From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 8:09 AM
Subject: Re: [OWP] Quassowski-Kartei Band D zu Domschat


Hallo Maria,
da gibt es nur einen, nämlich Emil D.,1913 Besitzer in Seßlacken
Kr.Ibg.-lt.Adreßbuch Reg.Bez.Gb.v.1913
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- 
From: "Maria" <bienehummel(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 5:59 PM
Subject: [OWP] Quassowski-Kartei Band D zu Domschat


Hallo!

Könnte mir jemand den wirklich großen Gefallen tun,
in der Quassowski Datei in Band D auf Seite 192 nach dem Namen "Domschat" zu
schauen,
und mir mitzuteilen, was dort steht?

Es wäre eine sehr große Hilfe.

Vielen Dank,
Maria Tomuschat


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Webseite verschwunden?

Date: 2007/05/01 19:59:09
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Vielen Dank an alle für die hilfreichen Hinweise. Jedenfalls ist die Seite nun wieder online ;-)

[OWP] Aufstieg zum Kämmerer

Date: 2007/05/01 21:00:33
From: Dieter <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

/Hallo Ursula Böge, Jürgen Wagner und Joachim Rebuschat und die dies lesenden Listenteilnehmer,

die Diskussion um den KÄMMERER interessiert auch mich.

Bei meinen vermutlichen Vorfahren (der Zusammenhang ist noch nicht ganz hergestellt) , wird ein Johann ENGWALD , verheiratet mit Amalie, geb. SCHENGEL, 1898 bei der
Geburt eines Kindes als Müller bezeichnet.

Im Jahre 1851 wird ein Johann ENGEWALD, verheiratet mit Amalie, geb. SCHENGEL,
bei der Geburt eines Kindes auch als Kämmerer bezeichnet.

Beides im KSP Assaunen.

Zum Namensunterschied:

Meine direkte Lienie ist auf den FN ENGWALD zurückzuführen, der sich dann über 2
Generationen ca. ab 1850 in ENGEWALD wandelte.

Eine weitere Frage in diesem Zusammenhang:

Mein Spitzenahn wurde bei der Geburt seiner Kinder zunächst als Hofmann, später als Pachthofmann bezeichnet. Wer kann mir sagen, welche Funktion der Beruf dabei hatte?

Danke schon jetzt für eine aufklärende Antwort.

Gruß

Dieter (Engewald)

/

Re: [OWP] Kartei Quassowski

Date: 2007/05/01 21:02:42
From: Stolze Bettina <TinaStolze(a)t-online.de>

Hallo zusammen , 
Hallo Stefan !

Ob die Daten zu meiner Linie passen , weiß ich noch nicht ...
Mein bislang letzter Punkt ist ja der Julius . Ich denke , er war wohl
etwa 1850 geboren . Diese Firma Abramowski - hast Du da noch was drüber
? Julius war Schuhmachermeister ...

Jedenfalls habe ich Deine Hinweise erstmal gespeichert ...

Ich danke Dir rechtherzlich ,
Einen angenehmen Abend noch von

       Tina 


[OWP] Abramowski

Date: 2007/05/01 21:32:45
From: Ursula Boege <Ursula.Boege(a)gmx.de>

Hallo Tina,
leider habe ich den Anfang Eures Dialoges verpasst.
Aber der Name ABRAMOWSKI  hat mich aufmerksam gemacht.
Aus welchem Ort sind die Deinen?
Ich suche Leopold Abramowski, Eigenkätner aus Schönwalde, seine Frau Amalie Weiß und seine Tochter Maria, Wilhelmine, geb. 25.10.1858, getauft in Pellen, die den Schuhmacher Ferdinand Boege aus Guttenfeld geheiratet hat.

Liebe Grüße
Ursel
----- Original Message ----- From: "Stolze Bettina" <TinaStolze(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 9:02 PM
Subject: Re: [OWP] Kartei Quassowski


Hallo zusammen ,
Hallo Stefan !

Ob die Daten zu meiner Linie passen , weiß ich noch nicht ...
Mein bislang letzter Punkt ist ja der Julius . Ich denke , er war wohl
etwa 1850 geboren . Diese Firma Abramowski - hast Du da noch was drüber
? Julius war Schuhmachermeister ...

Jedenfalls habe ich Deine Hinweise erstmal gespeichert ...

Ich danke Dir rechtherzlich ,
Einen angenehmen Abend noch von

      Tina

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Abramowski

Date: 2007/05/01 21:56:02
From: Stolze Bettina <TinaStolze(a)t-online.de>

Hallo Ursel !

Es ging eigentlich um den FN FABIAN ... 
Stefan hatte da eine Firma Abramowski und Fabian für mich aufgespürt ...
Nach einem Zeitungsartikel von 1921 ...


Liebe Grüße

  Tina


Re: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen

Date: 2007/05/01 23:44:11
From: Victor Müller <vic.mueller(a)gmail.com>

Guten Abend Yvonne,

Ja, mit Michael hatte ich schon Kontakt vor etwa einem Jahr und jetzt
wieder, nach meinem Aufruf. Er hat allerdings mir auch nicht weiterhelfen
koennen weil seine Linie zwar anscheinend auch aus Ostpreussen stammt, ist
bisher, aber kein Anschluss gefunden worden.
Ich schaue mir jetzt erstmal die Mormonenfilme durch bevor ich teureren Weg
ueber die EZAB antrete.

Besten Gruss
V.I. Müller

On 5/1/07, yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de> wrote:

Guten Morgen Victor,

meine Familie ist mit der Familie Schlenther aus der Elchniederung nicht
verwandt. Die Daten, die ich im Staatsarchiv Olsztyn gesammelt hatte,
betrafen nur den Umstand der Brände im Haus meiner Großeltern.

Es hat sich bei mir diesbezüglich auch Michael Schlenther gemeldet. Hast
Du
bereits Kontakt zu ihm, vielleicht hat er weitere Daten die Familien S.
betreffend.

Freundliche Grüße
Yvonne


----- Original Message -----
From: "Victor Müller" <vic.mueller(a)gmail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, April 30, 2007 6:01 PM
Subject: Re: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen


Guten Morgen Yvonne,

Danke fuer die allerdings nicht freudvollen Informationen. Ich suche nach
den Eltern der Grossmutter meiner Frau, Wilhelmine Schlenther, geboren am
17.02.1873 in Schillgallen umkreis von Tilsit angeblich wo der Vater Heinz
oder Heinrich geheissen haben soll und als Beruf Gärtner gewesen ist,
beides
letzteres ist aber noch nicht belegt. Wilhelmine soll um 1890 nach Berlin
gewandert sein und wohnte dort in Untermiete bei einer anderen Person
gleichen Nachnamens (Verwandschaft ist nicht ausgeschlossen) bis zur
Heirat
mit einem Posen- auswanderer namens Lodyga.

Gäbe es zeitlich gesehen evtl. Ueberschneidungen mit Deinen Daten um
naeheres zu eruiren?
Waren Deine Vorfahren verwandt mit diesen "Brandstiftern" Schlenther oder
gab es da gar keine familiäre Verbindung?

Besten Gruss vorlaeufig

Victor I. Mueller

On 4/29/07, yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de> wrote:
>
> Hallo Victor Müller,
>
> der FN Schlenther ist mir aus der Elchniederung bekannt, speziell aus
den
> KB
> Groß Friedrichsdorf, die jetzt im Staatsarchiv Olsztyn liegen. Bei
meinem
> Besuch dort vor 2 Monaten galt mein Augenmerk auch diesem FN, weil die
> Kinder einer Familie Schlenther, im Hause meiner Großeltern eingemietet,
> tragischer Weise zwei Mal Brände verursachten und alle ums Leben kamen.
>
> Es wird sich somit um Schillgallen im Landkreis Tilsit handeln. Meiner
> Erinnerung nach kamen besagte Schlenther auch "von der Memel".
>
> Freundliche Grüße
> Yvonne Storek
>
> ----- Original Message -----
> From: "Victor Müller" <vic.mueller(a)gmail.com>
> To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, April 29, 2007 1:04 AM
> Subject: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen
>
>
> Liebe Forscherfreunde,
>
> Meine recherche nach obigen Namen führte mich nach den Ort Schillgallen
> wovon es angeblich um 1890 etwa drei gab in den Kirchspielen Heydekrug,
> Insterburg und Tilsit. In später Zeit gab es sogar 9 mit demselben Namen
> und
> aein zehntes mit Beinamen NEU !
>
> Ist jemandem von Euch schon mal ueber den Namen und den Ort gestolpert
und
> weiss welche Kirchenbücher evtl. im EZA in Berlin existieren ?
> Besten Dank im Voraus für jeden Hinweis.
>
> Victor I. Müller
> vic.mueller(a)gmail.com
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> --
> No virus found in this incoming message.
> Checked by AVG Free Edition.
> Version: 7.5.467 / Virus Database: 269.6.2/780 - Release Date:
29.04.2007
> 06:30
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


--
No virus found in this incoming message.
Checked by AVG Free Edition.
Version: 7.5.467 / Virus Database: 269.6.2/781 - Release Date: 30.04.2007
09:14



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Suche nach SCHLENTHER in Schillgallen - Ostpreussen

Date: 2007/05/01 23:59:59
From: Victor Müller <vic.mueller(a)gmail.com>

Guten Abend Klaus,

Bei den Mormonen gibt es die Filme 1812896 (1869 - 1874 und 1812895 ( 1868 -
1874 aus Schakuhnen welche auch Daten von Schillgallen fuehren sollen,

sodann Microfiches 6310088 (1872-1873) und 6310090 (1873-1874)

auch noch:aus Tilsit:
1197965 (1858-1874) - Koenigsberg u. Tilsit
1198155  (1849-1874) - Insterburg
 71784 Item 3-4 1854-1907) Koenigsberg
1857700 Item 1 - 3 (1850-1874) Tilsit
1857700 (1849-1874) Langallen

Diese wwerde ich mir mal teilweise bestellen um nachzuforschen. Sollte ich
fuendig werden, melde Dich mal und wir koennen weiteres austauschen. Diese
Filme koennen ja bis zu einem Jahr dauern bis man sie bekommt. Ich lebe
naehmlich in Brasilien,

Besten Gruss
V.I. Mueller
On 5/1/07, Binder gmx <kbbinder(a)gmx.de> wrote:

Hallo Viktor I. Müller,


Am 29.04.2007, 01:04 Uhr, schrieb Victor Müller <vic.mueller(a)gmail.com>:

> Liebe Forscherfreunde,
>
> Meine recherche nach obigen Namen führte mich nach den Ort Schillgallen
> wovon es angeblich um 1890 etwa drei gab in den Kirchspielen Heydekrug,
> Insterburg und Tilsit. In später Zeit gab es sogar 9 mit demselben Namen
> und
> aein zehntes mit Beinamen NEU !
>
> Ist jemandem von Euch schon mal ueber den Namen und den Ort gestolpert

Ja, in meiner Al hab ich "Laugszargen (Adlig Schillgallen)", das ist
Tilsiter Gegend. Leider keinen SCHLENTHER. Habe nur einige Angaben zum FN
Haack von dort aus der Fam. Chronik.
EZA noch nicht versucht. Infos dazu interessieren mich auch.
Maigrüße von Klaus

> und
> weiss welche Kirchenbücher evtl. im EZA in Berlin existieren ?
> Besten Dank im Voraus für jeden Hinweis.
>
> Victor I. Müller
> vic.mueller(a)gmail.com
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Unsere HP: http://www.kbbinder.de
             http://www.wetterfahnen.tk
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] HINRICHS und KB der Baptisten

Date: 2007/05/02 01:52:55
From: Andreas Both <andreas.both(a)t-online.de>

Hallo Rolf,

    meine direkte Adresse ist andreas.both(a)t-online.de.

Ich bin insbesondere an der Familie und den Nachkommen des J.L. Hinrichs interessiert. Da ich weder den Geburtsort- noch das -datum meiner Justine Hinrichs kenne, hoffe ich so einen Schritt weiterzukommen. Am Wirken J.L. Hinrichs in Ostpreussen bin ich ebenfalls interessiert. Vielleicht kannst Du ein Buch empfehlen, ich werde dann versuchen, es über die Fernleihe zu bekommen.

Grüsse aus München,
Andreas (Both)

Ruth Coldewey wrote:
Hallo Andreas,
Ich habe es weitergegeben.
Hoffentlich hilft es
Lieben Gruß von Ruth C.
Liebe Ruth,
ich brauchte die Adresse von Andreas Both, um mit ihm direkten Kontakt
zu haben. Denn ich habe jede Menge Material und Unterlagen über J.L.
Hinrichs. Das kann ich nicht alles nachschlagen und abschreiben. Da
müsste ich schon genau wissen, um was es geht und dann evtl.
entsprechendes kopieren. Oder Andreas Roth kommt zu mir, wenn es ihm
nicht zu weit ist, um ihm Wichtiges nachzuschlagen. Andreas Roth könnte
sich direkt an mich wenden: E-Mail. Tel. 05561-4271 oder wie immer. Dann
könnte man weitersehen.

Herl. Gruß
Rolf St(urhahn, Einbeck)  (das muss ich ja jetzt wohl immer dazu

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Andreas Both
Gesendet: Dienstag, 24. April 2007 02:26
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] HINRICHS und KB der Baptisten

Liebe Forscherkollegen,

   ich suche nach Spuren zum Familiennamen HINRICHS in der Mitte des 19.
Jahrhunderts. Der Name klingt eher friesich-norddeutsch, daher vermute
ich, daß der Name in Ostpreussen nicht allzu verbreitet war.

Wo ist das Stammgebiet der Hinrichs in Ostpreussen ? Mir ist bekannt,
daß Johann Ludwig Hinrichs eine (oder einige) der ersten
Baptistengemeinden in Ostpreussen gegründet hat, laut Wikipedia ging er
1853 nach Oldenburg und 1859 nach Elbing. Tatsächlich gehörten alle
meine Ahnen aus diesem Zweig den Baptisten an, angeführt von Justine
Hinrichs, die gegen 1860 geboren ist (Ort und genaues Datum unbekannt).
Kann es eine Verbindung zwischen den beiden geben ?

Weiss vielleicht jemand aus der Liste, ob bei den Baptisten zur
damaligen Zeit Kirchenbücher geführt worden sind ? Wo wären diese heute
archiviert - im EZA in Berlin ?

Über Hinweise würde ich mich sehr freuen, und jeder noch so kleine
Hinweis hilft.

Schöne Grüsse,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Bartenstein/Friedland, Pr. Eylau und Königsberg


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Suche FRIEDERICI in Trakseden

Date: 2007/05/02 01:54:54
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche genealogische Informationen zu:
Gottlieb Friederici
* ... um 1815 / 1820 in ... , Ostpreußen, † ...
wahrscheinlich in Trakseden, Kreis Heydekrug.
*****************************************
Jeder Hinweis ist von Interesse !
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile
Georg


Re: [OWP] Ehlert-Suche

Date: 2007/05/02 01:57:51
From: Andreas Both <andreas.both(a)t-online.de>

Lieber Alfred,

vielen Dank für die vielen neuen Daten zu den Hinrichs, Hartwich, Both, Damerau und Thulke. Die Daten muß ich jetzt erst einmal in Ruhe sichten, das wird sicher einige Zeit dauern.

Vielen Dank nochmals,
Andreas (Both)

Alfred Erdmann wrote:

Hallo Herr Both,
hier die Hinrichs,
ID Familienname Vorname Geburtsname Beruf Geburtsdatum Geburtsort Wohnort alt Wohnort aktuell Verstorben am Verstorben in Quelle Gatte Kinder Bemerkungen
      66343 Hinrichs Heinrich #







     10.10.1964 Spehr,Irmgard oo H.
     s.66347/ok
      41362 Hinrichs Heinrich #
     Kreiskulturoberinsp. 10.04.1882
     Tilsit


     7.4.1962



      78630 Hinrichs Inge # Reuter






     19.2.1966

     s.78635/ok
      70523 Hinrichs Julius #
     Dr.med.

     Pr.Eylau 296 Aurich,Kirchdorferstr.5b

27.3.1965 Schroeder,Christel oo H. Hinrichs,Wilhelm-Abi 1965 s.34268/83741/ok
      57469 Hinrichs Karl #








     Stuhlert,Herta oo H.
     s.2847/ok
      86200 Hinrichs Kurt #







     23.11.1957 Steguweit,Herta oo H.
     s.86203/ok

-mfg Alfred Erdmann-- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 10:53 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

    ich bin an allen Familien zu den genannten Namen interessiert, da
alle Namen in meiner Ahnenreihe auftauchen, und ich sicher bin, früher
oder später Verwandschaften zwischen den Familien eines Namens aufzeigen
zu können.

Die Suche lässt sich zum jetzigen Zetpunkt auf die folgenden Kreise
eingrenzen :

DAMERAU im Kr Pr. Eylau und Kr Wehlau
HINRICHS im Kr Wehlau
EHLERT im Kr Wehlau
BOTH im Kr Rössel
HARTWICH im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)
THULKE im Kr Friedland (oder Stadt Friedland)

Haben Sie Personen in Ihrer Kartei die auf diese Namen und Herkunft passen ?

Um Ihre Liste zu ergänzen, hier die ältesten Personen zu den jeweiligen
Namen in meiner Ahnenliste :

   Alwine Damerau *13.9.1883 Sieslack
   Justine Hinrichs (kein Geburtsdatum/-ort)
   Eduard Ehlert (kein Geburtsdatum/-ort)
   Johann Albert Ehlert *27.6.1879 Kautern (Sohn des Eduard Ehlert)
   Anton Both *1855
   Franz Both *7.12.1882 u. 1 Sohn
   Anton Both *22.6.1885 u. insgesamt 8 Kinder
   Maria Both * ung. 1895
   Paul Both * ung. 1895
   Anna Both *14.8.1889 und die Schwester Theresia Both, beide
     Schneiderinnen in Prositten 1939
   Albert Emil Hartwich *9.10.1899 Friedland
   Lisbeth Charlotte Thulke * 12.9.1903 Friedland

Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Both

Alfred Erdmann wrote:


Hallo Herr Both,
zur Lydia kann ich nichts weiter sagen, die Daten stammen aus der
Zeitung"Das Ostpreußenblatt"und ich habe immer alles übernommen, mehr stand
also nicht drin. In meiner Kartei gibt es 26 Both-Fam.,28 Damerau-Fam.,27
Hartwich-Fam.,7 Hinrichs-Fam.,17 Thulke-Fam..Ich brauche also schon etwas
genauere Angaben um gezielter suchen zu können. Im Übrigen bin ich natürlich
auch so an Daten interressiert, meine Kartei soll ja schließlich auch
wachsen-inzwischen sind es bereits 240 000 Datenseiten und so manchem wurde
schon geholfen.
mfg Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "Andreas Both" <andreas.both(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, April 29, 2007 3:04 PM
Subject: Re: [OWP] Ehlert-Suche


Hallo Herr Erdmann,

   vielen Dank für diese EHLERT Daten.

In meinen Unterlagen findet sich ebenfalls eine Lydia Ehlert geb.
Neumann, *28.8.1913 in Königsberg. Die Ehlerts meiner direkten
Ahnenreihe waren Baptisten. Lydia Ehlert, Otto Ehlert (möglicherweise
ihr Ehemann) sowie meine Grossmutter Anna Amalie Ehlert und meine
Urgrossmutter Alwine Ehlert gehörten 1950 zur
evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Itzehoe. In den dortigen KB sind
sie vermerkt.

Lydia Ehlert könnte sehr gut mit der von Ihnen genannten Lydia Ehlert
identisch sein. Wissen Sie Geburtsort und -datum der von Ihnen genannten
Lydia Ehlert ?

Könnten Sie in Ihrer Kartei auch nach den Namen BOTH, DAMERAU, HARTWICH,
HINRICHS, THULKE nachschauen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas (Both)

-------------
Suche nach: BOTH, DAMERAU, EHLERT, HARTWICH, HINRICHS, THULKE in den
Kreisen Rössel, Wehlau, Friedland/Bartenstein, Pr. Eylau und Königsberg

Alfred Erdmann wrote:


Hallo Liste,

ich habe Albert E.* 21.7.1879 Seemann a Hindenburg Kr.Labiau nach 1945
wohnhaft i.Bln-Lichterfelde-West,Eichen 55 So.:Erich E.,Matrose wohnhaft
i.Mannheim,Willi E + 1950 Kiel
Hermann Neumann * 16.1.1886 aus Bieberswalde Kr.Wehlau
sp.Kbg.,Tamnaustr.32 1966 in Reutlingen,Ringelbachstr.180 To.Lydia Ehlert
g.N.-Ostpr.Bl.v.15.1.1966
mfg.Alfred Erdmann
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Hans Theo Kosfeld

Date: 2007/05/02 08:38:59
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Hallo Herr Kosfeld,
Ihre Daten liegen vor 1860, also kann ich damit nichts anfangen, bestenfalls mit deren Kindern.
Nach Gabriel forscht Ingo Romeike
ingo(a)romeike.org
mfg Alfred Erdmann

[OWP] Existieren Listen von Mühlenbesitzern?

Date: 2007/05/02 09:39:21
From: Binder <kbbinder(a)gmx.de>

Hallo Liste,
ich glaube mich zu erinnern, dass hier schon etwas zu Mühlenbesitzern zu lesen war. Handelte es sich um Steuerregister Handwerksrollen oder ähnlichem? Egal, vielleicht kann jemand einen Tipp geben bzw. dort einmal nachsehen ob zu meinem Spitzenahn etwas zu finden ist.

HAACK, Bernhard, Mühlenbesitzer, * Wittgirren Kr. Tilsit 06.01.1819, + Lenkwethen 15.03.1910
oo Hermine Frischmuth

Angaben zu den Eltern und Verwandten wären eventuell dort zu finden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Trockene Maigrüße aus der Uckermark
von Klaus (Binder)



--
Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/mail/

Re: [OWP] Karl Neumann aus Gerdauen

Date: 2007/05/02 10:02:42
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Hallo Andreas, was bitte ist ein (Reichsbahnrottenrührer a.D.)?
Gruß Mandy :-)))
<die_bertholds(a)email.de> schrieb:
> @ Andreas (Both)
> 
> Hallöchen, 
> 
> bei mir hat sich erst einmal nichts neues ergeben, liegt aber daran, dass ich im Moment in "Ostpreußen" nicht wirklich aktiv bin. 
> Ich lese zwar mit aber im Moment komme ich nicht dazu intensiver zu forschen, somit sammel ich zur Zeit "nur" alles was mir  zu NEUMANN und Kreis GERDAUEN auf die Mail kommt. 
> 
> Zu "Oppa Neumann" habe ich folgende Infos aus seiner Sterbeurkunde: 
> 
> Karl August NEUMANN (Reichsbahnrottenrührer a.D.) *10.12.1890 in HEILIGENSTEIN / Kreis Gerdauen, + 10.02.1965 in Essen-Kettwig
> 
> Karl August NEUMANN hat am 26.12.1913 in KLONOFKEN seine Auguste GRUNDWALD geheiratet, weitere Daten von "Auguste" habe ich nicht, auch nicht ob das jeweils die 1. Ehe war. 
> 
> Sie hatten mindestens 1 Tochter: Hildegard Herta Neumann *15.03.1932 in Klinthenen, gest. in Essen-Kettwig
> 
> Das sind meine (im Moment) noch spärlichen Infos, und es scheint so, als passen sie nicht zu Deinen... 
> 
> Danke aber trotzdem für den Hinweise! 
> 
> Grüße aus dem Sauerland
> Heike (Berthold)
> 
> 
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Gesendet: 29.04.07 23:58:37
> > An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Betreff: Re: [OWP] Karl Neumann aus Gerdauen
> 
> 
> > 
> > Hallo Heike,
> > 
> >     hat sich zu Karl und Hildegard Neumann schon etwas ergeben ?
> > 
> > Mein Vater erwähnte einmal, daß unsere Oma (Anna Amalie Ehlert geb 
> > Damerau) eine Cousine mit einer Tochter mit Namen Hildegard Neumann hatte.
> > 
> > Wenn also Euer Opa Karl Neumann mit einer geborenen Ehlert oder Damerau 
> > verheiratet war, ergibt sich vielleicht eine Verbindung.
> > 
> > Viele Grüße,
> > Andreas (Both)
> > 
> > die_bertholds(a)email.de wrote:
> > 
> > > 
> > > Guten Tag Zusammen, 
> > > 
> > > nun hat uns auch die Ahnenforschung "erwischt", heißt nachdem ich meine Familie soweit es ging "ausgegraben" habe, versuchen wir jetzt die Familie meine Mannes ausfindig zu machen. 
> > > 
> > > Fangen wir mit 'Opa' Neumann an! 
> > > 
> > > Soweit mein Mann das noch weiß, ist 'Opa" Karl Neumann am 10. oder 18.02.1889 in oder um Gerdauen geboren und am 10.02.1963 im Alter von 74 Jahren in Essen-Kettwig verstorben. Ferner, das 'Opa' der evang. Kirche angehörte. Opa Neumanns Tochter 'Hildegard' ( die Mutter von meinem Mann) ist mit ihm in einem Treck ca. 1945 geflohen. Soweit bekannt, soll auch noch ein Onkel bzw. Bruder von Karl Neumann dabei gewesen sein. 
> > > 
> > > Das war es aber schon - es gibt keine weiteren Informationen, mit wem 'Opa' Neumann verheiratet war, wieviele Kinder er hatte, ob weitere Verwandschaft in Gerdauen lebte, und wenn ja, was mit denen passiert ist. 
> > > 
> > > Leider können wir weder die Mutter Hildegard geb. Neumann ( in 1. Ehe - Sievert, in 2. Ehe dann Berthold) sowie den Vater meines Mannes fragen, da beide bereits verstorben sind. 
> > > 
> > > Somit würde es uns sehr über jegliche Information über 'Opa' Karl Neumann aus Gerdauen freuen!
> > > 
> > > Herzliche Grüße
> > > 
> > > Heike Berthold 
> > > 
> > >  
> > > 
> > >  
> > > 
> > >  
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> -- 
> http://rfg-regionalflug.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 


Re: [OWP] Peletrun

Date: 2007/05/02 10:28:43
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Yvonne,
Alexander Kurschat hat:
peletrunas
1. Estragon, artemisia dracunculus (http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/Arte_dra.html)

2. Aniskraut, myrrhis odorata (http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/Myrr_odo.html)

3. Baldrian, valeriana
4. peletrunas menture, Zaunwinde, convolvulus sepium

Für die Küche schließe ich mal Baldrian (beruhigend) und Zaunwinde (gegen Durchfall) aus. Im Dönnig´s Kochbuch konnte ich kein Stichwort dazu finden. Ich vermute allerdings, dass die Süßkraft des Krautes ausschlaggebend war, denn Zucker gab es nicht (und als es ihn gab war er zu teuer), und Honig stand vielleicht nicht in ausreichender Menge zur Verfügung.

Beate


----- Original Message ----- From: "yvonne storek" <yvonne.storek(a)t-online.de> To: "VFFOW-L" <vffow-l(a)genealogy.net>; "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 01, 2007 7:21 PM
Subject: [OWP] Peletrun


Liebe Leser,

Peletrun soll die ostpreußische Bezeichnung für Estragon gewesen sein. Angeblich kam das Kraut auch in die Kartoffelflinsen.

Im Kurschat habe ich als Übersetzung für Peletrun aber Aniskraut gefunden. Aniskraut, eine Minzart, die botanisch nichts mit Anis zu tun hat, verwendet man auch für Süßspeisen. Französischer Estragon schmeckt angeblich etwas nach Anis und könnte somit eine "falsche" Übersetzung des Begriffs sein. Die etymologische Herleitung zu Estragon aus dem Persischen/Arabischen ist tarhun/tarchun, was auch an Peletrun erinnert.

Wer kann helfen und kennt noch die Bezeichnung Peletrun und dessen Übersetzung bzw. Nutzung in der ostpreußischen Küche?

Schöne Grüße
Yvonne Storek

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 220 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Quassowski Kartei Band L, Seite 247.

Date: 2007/05/02 10:41:36
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Hallo Heinz Muhsal,ich such auch aus dem QMS Eintragungen und zwar zum Namen Lowitsch. Leider verfüge ich nicht über diese Unterlagen. Könnten Sie bitte für mich nachsehen? Im Online-Gesamtregister fand ich dazu den Hinweis:
Band L,Seite 325
Band N, Seite 141
Herzlichen Dank im Voraus
Mandy (geb. Lowitsch)
<Heinz.Muhsal(a)t-online.de> schrieb:
> "Ralf Fechteler" <GRFechteler(a)t-online.de> schrieb:
> > Hallo,
> > 
> > hat jemand den Band L und kann folgendes mir rauskopieren - gerne auch per Mail:
> > 
> > Der gesuchte Familienname LINDOWSKY tritt auf in Band L, Seite 247?
> > 
> 
> Hallo Gabi,
> 
> hier ist der Eintrag zu Lindowsky
> - 1. Johannes L.,*Willamowo, auf Transp.n.Strafanstalt Insterburg aus Gefängnis Wehlau i. Nacht z. 1.II.1852 ausgebrochen, Steckbr. 1.II.1852 (Öff.Anz.Kbg. 1852 S. 94)
> 
> Viele Grüße
> 
> Heinz (Muhsal)
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 


[OWP] Deutung handschriftlicher Unterlagen

Date: 2007/05/02 11:07:06
From: BachmannBrg <BachmannBrg(a)aol.com>

Hallo liebe Listis,
 
ich bedanke mich herzlich für die angebotene Hilfe bei der Deutung  
handschriftlicher Geburtsunterlagen und werde mich in den nächsten  Tagen mit 
entsprechenden Kopien an die helfenden Listis wenden. In der  Hoffnung auf 
entsprechende Hilfe verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
 
B. Bachmann 



   

Re: [OWP] Karl Neumann aus Gerdauen

Date: 2007/05/02 11:11:12
From: Norfolkterrier-Fan.de <info(a)norfolkterrier-fan.de>

Mandy, Rottenführer A.D. war ein Beamter der unteren Laufbahn sowohl im Reich wie im Bund. Ihm unterstanden
mehrere Rottenarbeiter, die im Glaisbau u.ä. tätig waren.

FG
Peter
----- Original Message ----- From: <NaLiSe(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, May 02, 2007 10:01 AM
Subject: Re: [OWP] Karl Neumann aus Gerdauen


Hallo Andreas, was bitte ist ein (Reichsbahnrottenrührer a.D.)?
Gruß Mandy :-)))
<die_bertholds(a)email.de> schrieb:
@ Andreas (Both)

Hallöchen,

bei mir hat sich erst einmal nichts neues ergeben, liegt aber daran, dass ich im Moment in "Ostpreußen" nicht wirklich aktiv bin. Ich lese zwar mit aber im Moment komme ich nicht dazu intensiver zu forschen, somit sammel ich zur Zeit "nur" alles was mir zu NEUMANN und Kreis GERDAUEN auf die Mail kommt.

Zu "Oppa Neumann" habe ich folgende Infos aus seiner Sterbeurkunde:

Karl August NEUMANN (Reichsbahnrottenrührer a.D.) *10.12.1890 in HEILIGENSTEIN / Kreis Gerdauen, + 10.02.1965 in Essen-Kettwig

Karl August NEUMANN hat am 26.12.1913 in KLONOFKEN seine Auguste GRUNDWALD geheiratet, weitere Daten von "Auguste" habe ich nicht, auch nicht ob das jeweils die 1. Ehe war.

Sie hatten mindestens 1 Tochter: Hildegard Herta Neumann *15.03.1932 in Klinthenen, gest. in Essen-Kettwig

Das sind meine (im Moment) noch spärlichen Infos, und es scheint so, als passen sie nicht zu Deinen...

Danke aber trotzdem für den Hinweise!

Grüße aus dem Sauerland
Heike (Berthold)


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 29.04.07 23:58:37
> An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Karl Neumann aus Gerdauen


>
> Hallo Heike,
>
>     hat sich zu Karl und Hildegard Neumann schon etwas ergeben ?
>
> Mein Vater erwähnte einmal, daß unsere Oma (Anna Amalie Ehlert geb
> Damerau) eine Cousine mit einer Tochter mit Namen Hildegard Neumann > hatte.
>
> Wenn also Euer Opa Karl Neumann mit einer geborenen Ehlert oder Damerau
> verheiratet war, ergibt sich vielleicht eine Verbindung.
>
> Viele Grüße,
> Andreas (Both)
>
> die_bertholds(a)email.de wrote:
>
> >
> > Guten Tag Zusammen,
> >
> > nun hat uns auch die Ahnenforschung "erwischt", heißt nachdem ich > > meine Familie soweit es ging "ausgegraben" habe, versuchen wir jetzt > > die Familie meine Mannes ausfindig zu machen.
> >
> > Fangen wir mit 'Opa' Neumann an!
> >
> > Soweit mein Mann das noch weiß, ist 'Opa" Karl Neumann am 10. oder > > 18.02.1889 in oder um Gerdauen geboren und am 10.02.1963 im Alter von > > 74 Jahren in Essen-Kettwig verstorben. Ferner, das 'Opa' der evang. > > Kirche angehörte. Opa Neumanns Tochter 'Hildegard' ( die Mutter von > > meinem Mann) ist mit ihm in einem Treck ca. 1945 geflohen. Soweit > > bekannt, soll auch noch ein Onkel bzw. Bruder von Karl Neumann dabei > > gewesen sein.
> >
> > Das war es aber schon - es gibt keine weiteren Informationen, mit wem > > 'Opa' Neumann verheiratet war, wieviele Kinder er hatte, ob weitere > > Verwandschaft in Gerdauen lebte, und wenn ja, was mit denen passiert > > ist.
> >
> > Leider können wir weder die Mutter Hildegard geb. Neumann ( in 1. > > Ehe - Sievert, in 2. Ehe dann Berthold) sowie den Vater meines Mannes > > fragen, da beide bereits verstorben sind.
> >
> > Somit würde es uns sehr über jegliche Information über 'Opa' Karl > > Neumann aus Gerdauen freuen!
> >
> > Herzliche Grüße
> >
> > Heike Berthold
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

--
http://rfg-regionalflug.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ahnensuche Dalgas

Date: 2007/05/02 11:44:16
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Regina,

da kann aber etwas nicht stimmen:

>Ich habe auch noch die Daten von einem Carl DALGAS, geb. 27.3.1765 in Königsberg, Bahnhofsvorsteher, gestorben ca. 1930 in Urloffen, der 
>vielleicht wiederum ein Bruder des ausgewanderten Vater DALGAS sein könnte.

Der Carl ist am 27.03.1865 geboren, vermute ich mal, wenn er Bahnhofsvorsteher war!

Gruß,
Matthias


Re: [OWP] Quassowski Kartei Band L, Seite 247.

Date: 2007/05/02 11:56:42
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

<NaLiSe(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Heinz Muhsal,ich such auch aus dem QMS Eintragungen und zwar zum Namen Lowitsch. Leider verfüge ich nicht über diese Unterlagen. Könnten Sie bitte für mich nachsehen? Im Online-Gesamtregister fand ich dazu den Hinweis:
> Band L,Seite 325
> Band N, Seite 141

Hallo Mandy,

es handelt sich um dieselbe Person.

LOWITSCH
Fr. Anna Nowakowski geb. L., Rößel, + 48 J. alt, beerd. 23.VI.1930 (Ostpr. Zg. 23.VI.1930).

Der andere Eintrag steht unter N - Nowakowski, geb. Lowitsch.

Zu Lowitsch gehört sicher auch Lowitz. Hierzu gibt es 4 Einträge.

Im Gesamtverzeichnis sind nur die Personennamen die nicht in der alphabetischen Folge stehen verzeichnet. Es sind meist Geburtsnamen oder die Namen der angeheirateten Ehegatten.
Falls also Namen im Gesamtverzeichnis nicht auftauchen  können sie aber durchaus unter dem betreffenden Anfangsbuchstaben des Namens stehen. 

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)



Re: [OWP] Quassowski Kartei LOWITZ und auch LOWiCZ

Date: 2007/05/02 12:39:21
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Schönen Dank, natürlich habe ich die Schreibweisen LOWITZ und auch LOWiCZ in meinen Unterlagen. Gibt es da noch etwas?
Gruß Mandy
"Heinz Muhsal" <Heinz.Muhsal(a)t-online.de> schrieb:
> <NaLiSe(a)t-online.de> schrieb:
> > Hallo Heinz Muhsal,ich such auch aus dem QMS Eintragungen und zwar zum Namen Lowitsch. Leider verfüge ich nicht über diese Unterlagen. Könnten Sie bitte für mich nachsehen? Im Online-Gesamtregister fand ich dazu den Hinweis:
> > Band L,Seite 325
> > Band N, Seite 141
> 
> Hallo Mandy,
> 
> es handelt sich um dieselbe Person.
> 
> LOWITSCH
> Fr. Anna Nowakowski geb. L., Rößel, + 48 J. alt, beerd. 23.VI.1930 (Ostpr. Zg. 23.VI.1930).
> 
> Der andere Eintrag steht unter N - Nowakowski, geb. Lowitsch.
> 
> Zu Lowitsch gehört sicher auch Lowitz. Hierzu gibt es 4 Einträge.
> 
> Im Gesamtverzeichnis sind nur die Personennamen die nicht in der alphabetischen Folge stehen verzeichnet. Es sind meist Geburtsnamen oder die Namen der angeheirateten Ehegatten.
> Falls also Namen im Gesamtverzeichnis nicht auftauchen  können sie aber durchaus unter dem betreffenden Anfangsbuchstaben des Namens stehen. 
> 
> Viele Grüße
> 
> Heinz (Muhsal)
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 


Re: [OWP] Neues Mitglied

Date: 2007/05/02 12:59:13
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Alfred,
 
das ging ja schneller als die Polizei erlaubt!
Ja, der Friedrich W. ist mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9999% mein  
Urgroßvater. Ich habe sogar sein Lehrerabschlußzeugnis im Geheimen Staatsarchiv  
Dahlem gefunden. 
Die genannten Modersbach sind mir bekannt - gehören nicht wirklich zu  meiner 
Sippe.
Um die Unsicherheit des 0,0001% zu beseitigen, müsste ich den  Heiratseintrag 
Wolff/Wodersbach so um 1875-1879 finden; aber da sieht es halt  schlecht aus 
mit Kirchenbüchern.
 
Ich bedanke mich für Deine Mühe, vielleicht geschieht ja ein Wunder und ich  
stoße mal auf einen "Modersbach - Forscher".
 
Beste Grüße
Renate
 



   

[OWP] Awiszuss; Awizzus; Awischus Suche

Date: 2007/05/02 13:00:41
From: Teckenburg Bernd <be_tec(a)t-online.de>

Hallo Listenmitglieder!
Ich suche nach Daten von:
Awiszus, Johann Kristoph - Keine weiteren Daten
Ehe: Engel, Elisabeth - Keine weiteren Daten
Kinder:
Christoph Awiszus geb. 24.06.1822 Raudonatschen (Katenhof) Taufe
27.06.1822 Kraupischken
keine weiteren Kinder bekannt aber wahrscheinlich
Christoph Awiszus Heirat 15.06.1851 Budwethen mit Doerfer, Anna
Christina geb. 22.08.1832 Naujeningken Taufe 24.08.1823 Budwethen
dies muß die 2. Ehe sein, da im Trauschein Witwer steht, 1.Ehe - Keine
Daten
Kinder: Awiszus, Julius geb. 20.03.1869 Mikehnen (Waldau-Micheln) /
Kreis Ragnit Einsegnung 23.09.1883 Budwethen gestorben 13.11.1946 Böbs
Halbbruder ? Gustav Bräse - Becherbach / Pfalz
Ehe Awiszus, Julius am 03.10.1896 in Tilsit mit 
       Marz, Elisabeth geb. 08.02.1866 Krzywinsken (Sonnenheim) / Kreis
Angerburg 
Kinder: Awiszus. Emil gelb, 04.05.1897 Aschmoweitkuhnen (Achtfelde)
Szillen  
Ungeklärte Verwandtschaft: Awiszus, Ferdinand in Skaisgirren(Kreuzingen)
später Wanne-Eickel geb.  um 1880
mit Gruß aus Berlin
Bernd Teckenburg

Re: [OWP] Kartei Quassowski- Band D

Date: 2007/05/02 13:01:11
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Zusammen,
 
da ja jetzt wieder alle nach der Kartei Quassowski fragen- hat vielleicht  
jemand Band D?
Dort soll auf Seite 217 etwas zum Namen BIELLA stehen.
 
Vielen Dank und viele Grüße
 
Peggy (Badelt)



   

[OWP] Altpr. Geschlechterkunde Band 21 und 27

Date: 2007/05/02 14:01:44
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Zusammen,
 
ist vielleicht jemand in Besitz der Altpr. Geschlechterkunde Band 21 und  27. 
Ich suche dort nach Eintragungen zum Namen Biella.
 
In Band 21 auf Seite 685/686
 
In Band 27 auf Seite 105
 
Vielen Dank und viele Grüße
 
Peggy (Badelt)



   

Re: [OWP] Quassowski Kartei LOWITZ und auch LOWiCZ

Date: 2007/05/02 14:23:27
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

<NaLiSe(a)t-online.de> schrieb:
> Schönen Dank, natürlich habe ich die Schreibweisen LOWITZ und auch LOWiCZ in meinen Unterlagen. Gibt es da noch etwas?

Hallo Mandy.

zu LOWICZ nicht, aber zu

LOWITZ
-1. L. unterzeichnet "I.A." eine Aufklärung der Vereinigung sämtlicher gewerbsmäßiger Kraftwagenbesitzer (Kbg. Allg. Zg. v. 20.III.1920).

-2. Gebrüder L., Kbg. Steindamm 164, Kbger Auto-Verkehrswesen Autofarthen. (desgl. v. 14.V.1921)

-3. Richard, Geschäftsinhaber Kbg., aufgeboten 22.IV.1920 m. Gertrud PERBANDT Kbg. (Kbg. Allg. Zg. 190 v. 23.IV.1920)

-4. Musketier v. 1. Inf. Rgt. gefallen i. d. Freiheitskriegen (Gedenktafel in Schloßkirche Kbg.)


v. LOWITZ
    Mühlenbesitzer, bestellt in Pelplin Huldigungsfeier Kbg. 1840

Seite K 220
Kendziora
-53 Albrecht K., S. v. 52 lebt 1826 als Kfm. z. Kbg., oo Jakobine Amalie geb. Zippert, die 1828 als Ww. i. Memel m. Kindern: Marianne Dorothea K. u. Karl Theodor Julius K., deren Vormund Sattlermstr. Gottfried LOWITZ i. Memel ist (dgl.).

Seite P 121
-24. Gertrud, aufg. 22.IV.1926 m. Geschäftsinhaber Richard LOWITZ Kbg. (Kbg. Allg. Zg. 190 v. 23.IV.1920)

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)  


Re: [OWP] Kartei Quassowski- Band D

Date: 2007/05/02 14:36:16
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

<Sweetsugar230183(a)aol.com> schrieb:
> Hallo Zusammen,
>  
> da ja jetzt wieder alle nach der Kartei Quassowski fragen- hat vielleicht  
> jemand Band D?
> Dort soll auf Seite 217 etwas zum Namen BIELLA stehen.

Hallo Peggy,

dort steht nur der Name der Braut Dous, aber auf Seite B 300 heißt es:

BIELLA
- Fritz B., Gerichtsassessor verlobt Passenheim Anf. April 1934 m. Charlotte Dous.
  Gerichtsassessor Friedr. B. zu Kbg. oo Charlotte Dous. Sohn: Heinz-Jürgen, * Kbg. 16.6.1937
  (Pr. Zg. Kbg. 165 v. 17.6.37). Tochter: Ingrid Elfriede B. * Kbg. ..IV,1939.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


Re: [OWP] Kartei Quassowski- Band D

Date: 2007/05/02 14:43:47
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

 
Hallo Heinz,
 
vielen Dank für die schnelle Antwort!
 
Viele Grüße
 
Peggy (Badelt)
 
In einer eMail vom 02.05.2007 14:36:58 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
Heinz.Muhsal(a)t-online.de:

Hallo  Peggy,

dort steht nur der Name der Braut Dous, aber auf Seite B 300  heißt es:

BIELLA
- Fritz B., Gerichtsassessor verlobt Passenheim  Anf. April 1934 m. Charlotte 
Dous.
Gerichtsassessor Friedr. B. zu  Kbg. oo Charlotte Dous. Sohn: Heinz-Jürgen, * 
Kbg. 16.6.1937
(Pr.  Zg. Kbg. 165 v. 17.6.37). Tochter: Ingrid Elfriede B. * Kbg.  ..IV,1939.

Viele Grüße

Heinz  (Muhsal)







   

Re: [OWP] Quassowski Kartei Band L, Seite 247.

Date: 2007/05/02 14:49:44
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Hallo Mandy, ich habe einige Lowicz, Lowitsch aus dem KB Guttstadt.

Gruß Helga  (Heigl)



[OWP] Annaberger Annalen komplett online

Date: 2007/05/02 14:54:11
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Außerdem sind jetzt auch die Artikel einzel anwählbar.


http://annaberger-annalen.de/index.htm

MfG
Lutz Szemkus


[OWP] Lehrer Max Hugo Walpuski aus Samplatten/Krs. Ortelsburg

Date: 2007/05/02 16:54:44
From: Reclow <Reclow(a)gmx.li>

Folgende Daten fand ich mit Hilfe von Herrn Erdmann (vielen Dank!) zu Lehrer Max Hugo WALPUSKI aus Samplatten/Krs. Ortelsburg.
 *03.06.1883 in Samplatten, evangelisch
Erste Lehrerprüfung abgelegt am 8.9.1903 in  Ortelsburg.
Zweite Lehrerprüfung abgelegt am 18.4.1907 in Ortelsburg.
Im  Volksschuldienst endgültig angestellt 1.10.1907.
Angestellt ab 
1.12.1909  Ev. Volksschule Freythen, Kreis Ortelsburg.
1.8.1932 Ev. Volksschule  Samplatten, Kreis Ortelsburg als erster Lehrer
ab 1.4.1943  Hauptlehrer
bis 1945 tätig
[Quelle: BBF/DIPF/Archiv, Gutachterstelle des BIL - Preußische  Volksschullehrerkartei]
verstorben 1958.

Wer kann mir Angaben zu seiner Verwandtschaft machen?
Sein Vater soll Christoph WALPUSKI, verheiratet mit Anna, Lehrer in Samplatten, später Wappendorf Krs. Ortelsburg gewesen sein. Max Hugo soll mindestens sieben Geschwister gehabt haben und mit einer Olga verheiratet gewesen sein, die mir noch alle unbekannt sind. Für jede Info hinsichtlich weiterer Personen/Verwandtschaften wäre ich dankbar!

Volker Walpuski



[OWP] Kanapoth

Date: 2007/05/02 17:18:04
From: Lothar Tolske <lothar.tolske(a)web.de>

  Hallo an alle Listenteilnehmer!

Ich suche den Ort  "Kanapoth"  in Westpreußen.

Liebe Grüße   Lothar Tolske
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


Re: [OWP] Annaberger Annalen komplett online

Date: 2007/05/02 19:16:00
From: eis22 <eis22(a)verizon.net>


Guten Morgen Herr Szemkus,

vielen herzlichen Dank für den wunderbaren Link. Nächsten Monat werde ich in Klaipeda und Schwarzort sein, so kommt Ihr Hinweis auf die Zeitschrift, die ich bis jetzt noch nicht kannte, gerade richtig.

Beste Grüsse aus Washington

Erika Britten





At 05:53 AM 5/2/2007, you wrote:

Außerdem sind jetzt auch die Artikel einzel anwählbar.


http://annaberger-annalen.de/index.htm

MfG
Lutz Szemkus

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Ahnensuche Dalgas

Date: 2007/05/02 19:40:18
From: Regina Dalgas <regina.dalgas(a)arcor.de>

Hallo Matthias,

entschuldigung, du hast recht. Carl DALGAS ist 1865 geboren. Das war ein
Schreibfehler.

Suchst du auch nach DALGAS, oder hast du noch mehr über die DALGAS?
Ich kann noch nicht ganz eine Verbindung vom Carl zu meinen DALGAS
herstellen. 

Hast du zufällig Zugang zu der Quassowski Kartei? Da soll in Band D
Seite 8 was über DALGAS stehen.

Liebe Grüße und danke.

Regina

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Kobuss, Matthias
Gesendet: Mittwoch, 2. Mai 2007 11:44
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Ahnensuche Dalgas

Hallo Regina,

da kann aber etwas nicht stimmen:

>Ich habe auch noch die Daten von einem Carl DALGAS, geb. 27.3.1765 in
Königsberg, Bahnhofsvorsteher, gestorben ca. 1930 in Urloffen, der 
>vielleicht wiederum ein Bruder des ausgewanderten Vater DALGAS sein könnte.

Der Carl ist am 27.03.1865 geboren, vermute ich mal, wenn er
Bahnhofsvorsteher war!

Gruß,
Matthias

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Kanapoth

Date: 2007/05/02 20:15:50
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Lothar Tolske schrieb:

... Ich suche den Ort "Kanapoth" in Westpreußen. ...

Lieber Lothar Tolske,

hier liegt vermutlich ein Lesefehler vor. Es dürfte sich nämlich um das im Landkreis Schwetz in Westpreußen belegene

Konopath

handeln, mithin um die Orte

Groß Deutsch Konopath
www.westpreussen.de/ortsverzeichnis/details.php?ID=2060

Klein Deutsch Konopath
www.westpreussen.de/ortsverzeichnis/details.php?ID=3118

oder

Polnisch Konopath
www.westpreussen.de/ortsverzeichnis/details.php?ID=5215

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


[OWP] Kartei Quassowski Band B, F, S

Date: 2007/05/02 20:34:32
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Hallo.

Hat jemand Zugriff auf die Bände B, F und S der Kartei Quassowski?

Der Familienname Findeisen tritt auf in Band B, Seite 392.

Der Familienname Findeisen tritt auf in Band F, Seite 96.

Der Familienname Findeisen tritt auf in Band S, Seite 778.


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei
Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 23 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

[OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/02 20:50:48
From: Dieter <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

Hallo in die Runde,

Hatte die Frage schon in einer vorhergehenden Mail gestellt.
Dabei die allerdings nicht im Betreff angegeben.  Ein Fehler.

Zu der Frage folgende Erklärung:
Mein Spitzenahn wird bei den Geburten seiner Kinder zunächst als Hofmann,
später als Pachthofmann bezeichnet.
Ich nahm eigentlich an, das wäre einer, der auf einem Bauernhof arbeitet, sich dort
verdingt hatte.

Anläßlich eines Besuches bei den Mormonen sagte ein Mitforscher dazu, das sei
eine Art Leiter / Verwalter eines Hofes oder Vorwerks.

Kann mir nun jemand sagen, was zu der Zeit in Ostpreußen nach 1850 darunter verstanden wurde?

Ich hoffe, dies liest der eine oder andere Experte und klärt mich dazu auf.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Gruß

Dieter Engewald

[OWP] Kartei Quassowski Band E

Date: 2007/05/02 20:51:53
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Hallo.

Hat jemand Zugriff auf die Band E der Kartei Quassowski?

Der Familienname Ortscheid tritt auf in Band E, Seite 133.


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei
Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)



--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 23 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

[OWP] Kartei Quassowski Band G und Z

Date: 2007/05/02 20:58:25
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Hallo.

Hat jemand Zugriff auf Band G der Kartei Quassowski?

Der Familienname Gillmann tritt auf in Band G, Seite 172.

Der Familienname Gillmann tritt auf in Band Z, Seite 105.


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei
Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 23 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

[OWP] Kartei Quassowski Band H

Date: 2007/05/02 21:01:01
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Hat jemand Zugriff auf Band H der Kartei Quassowski?

Der Familienname Hussong tritt auf in Band H, Seite 507, 508.


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei
Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1

Mit besten Grüßen
Klaus Schuppmann (Schuckmann)

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 23 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

[OWP] Kartei Quassowski Band H Seite 342

Date: 2007/05/02 21:24:05
From: Elsbeth Patan <Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de>

Hallo,
hat jemand  den Band H der Kartei  Quassowski  und könnte mal nachschauen.
Auf der Seite 342 kommt der Name HINTERTHANER vor.

Vielen Dank im voraus

Viele Grüße
Elsbeth ( Patan)
Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de
suche alles zu PATAN; WENDELER; KARP




Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/02 21:42:51
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Dieter Engewald,

nach Erhard Riemanns "Preußischem Wörterbuch" war ein HOFMANN ein 'Aufseher
der Landarbeiter, Vorarbeiter, Kämmerer' (Band II, Spalte 1016) und ein
PACHTHOFMANN ein 'Pächter der Milchnutzung auf größeren Gütern' (Band IV,
Spalte 257). Neulich wurde bereits einmal nach KÄMMERER gefragt. Auch er war
im ländlichen Zusammenhang ein 'Aufseher der Landarbeiter auf einem Gut'
(Band III, Spalte 62).

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Dieter" <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, May 02, 2007 8:45 PM
Subject: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann


Hallo in die Runde,

Hatte die Frage schon in einer vorhergehenden Mail gestellt.
Dabei die allerdings nicht im Betreff angegeben.  Ein Fehler.

Zu der Frage folgende Erklärung:
Mein Spitzenahn wird bei den Geburten seiner Kinder zunächst als Hofmann,
später als Pachthofmann bezeichnet.
Ich nahm eigentlich an, das wäre einer, der auf einem Bauernhof
arbeitet, sich dort
verdingt hatte.

Anläßlich eines Besuches bei den Mormonen sagte ein Mitforscher dazu,
das sei
eine Art Leiter / Verwalter eines Hofes oder Vorwerks.

Kann mir nun jemand sagen, was zu der Zeit in Ostpreußen nach 1850
darunter verstanden wurde?

Ich hoffe, dies liest der eine oder andere Experte und klärt mich dazu auf.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Gruß

Dieter Engewald
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kartei Quassowski Band G und Z

Date: 2007/05/02 21:51:03
From: Andrea Zimmermann <andrea1303(a)freenet.de>

From: "Klaus Schuppmann (Schuckmann)"
Subject: [OWP] Kartei Quassowski Band G und Z


Der Familienname Gillmann tritt auf in Band Z, Seite 105.

ZURAWSKI 2) Elfriede ,verlobt Adalbert GILLMANN , Osterode
(Hart.Zg..19.7.1939)

Andrea (Zimmermann)

immer auf der Suche nach ZIMMERMANN und HAM(M)LER im Kreis Flatow


Re: [OWP] Kartei Quassowski Band H Seite 342

Date: 2007/05/02 22:09:26
From: Haike Espenhain <ahnen(a)haikesatelier.de>

Hallo Elsbeth

HINTERTHANER
-1.Chen., ernannt z. Postillon z. Königsfelde 5/16.2.1761 (StAv Kbg
EM 15 b)
-2.Bäcker Aug.,Ballethen Kr Dark Postort (Adreßb.Gb 1913)
-3.Bes.H.Ragoßen m. Kl.Königsberg Kr Dark P Ballethen ( desgl.)


hoffe, es hilft
Viele Grüße
Haike Espenhain
http://www.ahnenforschungespenhain.de


Elsbeth Patan schrieb am 02.05.2007:
>Hallo,
>hat jemand  den Band H der Kartei  Quassowski  und könnte mal
>nachschauen.
>Auf der Seite 342 kommt der Name HINTERTHANER vor.
>
>Vielen Dank im voraus
>
>Viele Grüße
>Elsbeth ( Patan)
>Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de
>suche alles zu PATAN; WENDELER; KARP
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Kartei Quassowski Band H

Date: 2007/05/02 22:09:35
From: Haike Espenhain <ahnen(a)haikesatelier.de>

Hallo Klaus HUSSONG

-1.Frau Ida H. geb. Böttler, + Eschweilerhof 1928, alt 40 J
-2.Frdr., ehem.Hüttenarbeiter, + Neunkirchen 9.1932, alt 84 J
-3.Michael, zu Jägersburg, erh.v.AG Homburg 4.8.1932 Haft angedroht,
um Leistung d. Offenbarungseides zu erzwingen

hoffe, es hilft
Viele Grüße
Haike Espenhain
http://www.ahnenforschungespenhain.de


Klaus Schuppmann (Schuckmann) schrieb am 02.05.2007:
>Hat jemand Zugriff auf Band H der Kartei Quassowski?
>
>Der Familienname Hussong tritt auf in Band H, Seite 507, 508.
>


Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/02 22:14:08
From: Hans-Dieter Engewald <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

Hallo Rolf-Peter,

das war ja mal eine klare Aussage,--- und so schnell!!

Ich bedanke mich sehr für die ausführliche und kompetente Antwort. Das wird mir wohl sehr weiterhelfen.

In diesem Zusammenhang eine weitere Frage:

Könnte es heute noch die Möglichkeit geben, festzustellen welcher Hofmann z. B. auf einem Vorwerk bei Goldap tätig war?

Wegen eines Taufeintrags im KB Alte Kirche Goldap, wo als Geb.-Ort Engwald´s Vorwerk angegeben war, wurde ich von einem Mitforscher schon angefragt, konnte aber keine Antwort dazu geben. Vielleicht war da ein Engwald als Hofmann angestellt und daher die Bezeichnung. Aber welches Vorwerk ( und zu welchem Gut gehörend) könnte das
gewesen sein?

Auf jeden Fall ganz herzlichen Dank

Dieter Engewald

Hallo Dieter Engewald,

nach Erhard Riemanns "Preußischem Wörterbuch" war ein HOFMANN ein 'Aufseher
der Landarbeiter, Vorarbeiter, Kämmerer' (Band II, Spalte 1016) und ein
PACHTHOFMANN ein 'Pächter der Milchnutzung auf größeren Gütern' (Band IV,
Spalte 257). Neulich wurde bereits einmal nach KÄMMERER gefragt. Auch er war
im ländlichen Zusammenhang ein 'Aufseher der Landarbeiter auf einem Gut'
(Band III, Spalte 62).

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- From: "Dieter" <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, May 02, 2007 8:45 PM
Subject: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann


Hallo in die Runde,

Hatte die Frage schon in einer vorhergehenden Mail gestellt.
Dabei die allerdings nicht im Betreff angegeben.  Ein Fehler.

Zu der Frage folgende Erklärung:
Mein Spitzenahn wird bei den Geburten seiner Kinder zunächst als Hofmann,
später als Pachthofmann bezeichnet.
Ich nahm eigentlich an, das wäre einer, der auf einem Bauernhof
arbeitet, sich dort
verdingt hatte.

Anläßlich eines Besuches bei den Mormonen sagte ein Mitforscher dazu,
das sei
eine Art Leiter / Verwalter eines Hofes oder Vorwerks.

Kann mir nun jemand sagen, was zu der Zeit in Ostpreußen nach 1850
darunter verstanden wurde?

Ich hoffe, dies liest der eine oder andere Experte und klärt mich dazu auf.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Gruß

Dieter Engewald
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kartei Quassowski Band G und Z

Date: 2007/05/02 22:19:58
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Andrea Zimmermann schrieb:

From: "Klaus Schuppmann (Schuckmann)"
Subject: [OWP] Kartei Quassowski Band G und Z


Der Familienname Gillmann tritt auf in Band Z, Seite 105.

ZURAWSKI 2) Elfriede ,verlobt Adalbert GILLMANN , Osterode
(Hart.Zg..19.7.1939)

Andrea (Zimmermann)

immer auf der Suche nach ZIMMERMANN und HAM(M)LER im Kreis Flatow


Hallo Andrea.

Herzlichen Dank.

Liebe Grüße
Klaus Schuppmann (Schuckmann)

*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1



--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 23 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/02 22:34:10
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Dieter,

das kann ich leider nicht beantworten,

Gruß

Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Hans-Dieter Engewald" <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, May 02, 2007 10:17 PM
Subject: Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann


Hallo Rolf-Peter,

das war ja mal eine klare Aussage,--- und so schnell!!

Ich bedanke mich sehr für die ausführliche und kompetente  Antwort. Das
wird mir wohl sehr weiterhelfen.

In diesem Zusammenhang eine weitere Frage:

Könnte es heute noch die Möglichkeit geben, festzustellen welcher
Hofmann z. B. auf einem Vorwerk bei Goldap tätig war?

Wegen eines Taufeintrags im KB Alte Kirche Goldap, wo als Geb.-Ort
Engwald´s Vorwerk angegeben war, wurde ich von einem Mitforscher schon
angefragt, konnte aber keine Antwort dazu geben.
Vielleicht war da ein Engwald als Hofmann angestellt und daher die
Bezeichnung. Aber welches Vorwerk ( und zu welchem Gut gehörend) könnte das
gewesen sein?

Auf jeden Fall ganz herzlichen Dank

Dieter Engewald

> Hallo Dieter Engewald,
>
> nach Erhard Riemanns "Preußischem Wörterbuch" war ein HOFMANN ein
'Aufseher
> der Landarbeiter, Vorarbeiter, Kämmerer' (Band II, Spalte 1016) und ein
> PACHTHOFMANN ein 'Pächter der Milchnutzung auf größeren Gütern' (Band IV,
> Spalte 257). Neulich wurde bereits einmal nach KÄMMERER gefragt. Auch er
war
> im ländlichen Zusammenhang ein 'Aufseher der Landarbeiter auf einem Gut'
> (Band III, Spalte 62).
>
> Gruß
>
> Rolf-Peter
>
>
> ----- Original Message ----- 
> From: "Dieter" <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, May 02, 2007 8:45 PM
> Subject: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann
>
>
> Hallo in die Runde,
>
> Hatte die Frage schon in einer vorhergehenden Mail gestellt.
> Dabei die allerdings nicht im Betreff angegeben.  Ein Fehler.
>
> Zu der Frage folgende Erklärung:
> Mein Spitzenahn wird bei den Geburten seiner Kinder zunächst als Hofmann,
> später als Pachthofmann bezeichnet.
> Ich nahm eigentlich an, das wäre einer, der auf einem Bauernhof
> arbeitet, sich dort
> verdingt hatte.
>
> Anläßlich eines Besuches bei den Mormonen sagte ein Mitforscher dazu,
> das sei
> eine Art Leiter / Verwalter eines Hofes oder Vorwerks.
>
> Kann mir nun jemand sagen, was zu der Zeit in Ostpreußen nach 1850
> darunter verstanden wurde?
>
> Ich hoffe, dies liest der eine oder andere Experte und klärt mich dazu
auf.
>
> Vielen Dank schon mal im Voraus.
>
> Gruß
>
> Dieter Engewald
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kartei Quassowski Band H Seite 342

Date: 2007/05/02 22:46:14
From: Elsbeth Patan <Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de>

Hallo Haike Espenhain,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Viele Grüße
Elsbeth ( Patan)


Haike Espenhain schrieb:

Hallo Elsbeth

HINTERTHANER
-1.Chen., ernannt z. Postillon z. Königsfelde 5/16.2.1761 (StAv Kbg
EM 15 b)
-2.Bäcker Aug.,Ballethen Kr Dark Postort (Adreßb.Gb 1913)
-3.Bes.H.Ragoßen m. Kl.Königsberg Kr Dark P Ballethen ( desgl.)


hoffe, es hilft
Viele Grüße
Haike Espenhain
http://www.ahnenforschungespenhain.de


Elsbeth Patan schrieb am 02.05.2007:
Hallo,
hat jemand  den Band H der Kartei  Quassowski  und könnte mal
nachschauen.
Auf der Seite 342 kommt der Name HINTERTHANER vor.

Vielen Dank im voraus

Viele Grüße
Elsbeth ( Patan)
Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de
suche alles zu PATAN; WENDELER; KARP




Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/02 23:38:07
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Dieter" <hans-dieter-engewald(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo in die Runde,
> 
> Hatte die Frage schon in einer vorhergehenden Mail gestellt.
> Dabei die allerdings nicht im Betreff angegeben.  Ein Fehler.
> 
> Zu der Frage folgende Erklärung:
> Mein Spitzenahn wird bei den Geburten seiner Kinder zunächst als Hofmann,
> später als Pachthofmann bezeichnet.
> Ich nahm eigentlich an, das wäre einer, der auf einem Bauernhof 
> arbeitet, sich dort
> verdingt hatte.
> 
> Anläßlich eines Besuches bei den Mormonen sagte ein Mitforscher dazu, 
> das sei
> eine Art Leiter / Verwalter eines Hofes oder Vorwerks.
> 
> Kann mir nun jemand sagen, was zu der Zeit in Ostpreußen nach 1850 
> darunter verstanden wurde?


Hallo Dieter Engewald,

hier noch eine etwas ausführlichere Erklärung aus der Sonderschrift unseres Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V. Nr. 18 >Was waren unsere Vorfahren< Königsberg 1938:

HOFMANN: Gutsangestellter, der auf einem Vorwerk die Aufsicht führt, namentlich das Scharwerksvolk anstellte, auch für die sittliche Haltung des Gesindes verantwortlich ist. Ihm und seinem Weibe (Hofmutter) obliegt in der Regel die Ausspeisung der unverheirateten Dienstleute, wozu ihm der Gutsherr ein besonderes Deputat verabfolgt. Man nennt ihn auch Lohnhofmann zur Unterscheidung vom Pachthofmann.

PACHTHOFMANN: Unternehmer, der die Nutzung der Melkkühe in einem landwirtschaftlichen Großbetrieb (Domäne oder Rittergut) auf gewisse Jahre gepachtet hat. Je nach der Gegend und dem Zustand des Pachtkuhstammes entrichtet er für die Kuh 4 bis 9 Rtl. Milchpacht und liefert einiges an Butter und Käse in die herrschaftliche Küche.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


[OWP] FN WARNAT in Quassowski-Kartei Band G und Band W

Date: 2007/05/03 00:01:37
From: Wilfried Warnat <wilfried.warnat(a)onlinehome.de>

Guten Abend, geschätzte Forschergemeinschaft!

Wer kann mir bitte bei nächster Gelegenheit einen Dienst erweisen und
mir freundlicherweise mitteilen, was in der Quassowski-Kartei über den

FA  WARNAT
1) in Band G, Seite 490 und
2) in Band W, Seite  64

vermerkt worden ist?

Für die Mühewaltung bedanke ich mich vielmals im Voraus.

Freundliche Grüße aus Köln am
Wilfried Warnat



Re: [OWP] Kartei Quassowski Band B, F, S

Date: 2007/05/03 00:42:22
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Klaus Schuppmann (Schuckmann)" <genealogie(a)htp-tel.de> schrieb:
> Hallo.
> 
> Hat jemand Zugriff auf die Bände B, F und S der Kartei Quassowski?
> 
> Der Familienname Findeisen tritt auf in Band B, Seite 392.
> 
> Der Familienname Findeisen tritt auf in Band F, Seite 96.
> 
> Der Familienname Findeisen tritt auf in Band S, Seite 778.


Hallo Klaus Schuppmann (Schuckmann),

auf Seite B 392 steht:

Bloeß
- Herm. B., Rentner zu Kbg., vorm. Mühlenpächter, + Kbg. (Luisenallee 96) 21.4.1939; oo Anna Maria FINDEISEN verw. Schreyer, * Dresden 19.1.1870.

Seite F 96.
FINDEISEN
- 1) Carl F., Pr. Lt. a. D. der LDW (1888), zuletzt Sec. Lt. d. Res. Gren. Rgt. 5, + Kl. Wattkowitz Kr. Stuhm 31.8.1922 (Dt. Offiz. Bd. I, 1923
- 2. Der Justizbeamte F. aus Treuburg wurde 1935 Bürgermeister zu Fischhausen, Sept. 1940 dgl. zu Treuburg (Pr. Zg. Kbg. 252 v. 12.9.40).

Seite S 778:
Sontag
- 2. Christian, (Sonntag) * um 1710, ev. Bürger u. Zeugmacher zu Borna - Altenstadt, oo Anna Rosina FINDEISEN.

Gillmann ist ja schon beantwortet. 
Ich habe auch Vorfahren Gillmann, aber im Kreis Stolp, Pommern.

Gielmann, Gürgen, Schneider in Wutzkow
oo Bletschen, Eleonora

Sohn
Gillmann, Christian, * 2.XII.1773 Wutzkow, + 17.XII.1850 Kutusow
oo 11.XI.1802 in Mickrow
Justke, Anna Maria ~ 22.II.1783, * Philipsruhe, + 7.IV.1840 Lessaken

Tochter von Christian u. Anna Maria
Gillmann, Charlotte, * 8.XII. 1808 Lessaken
oo 15.IV.1836 Mickrow                              meine Ururgroßeltern
Schewe, Heinrich Ferdinand, * 9.VI.1805 Junkerhof  

Eltern von Justke, Anna Maria
Justke Joh.
oo mit Krebsin, Christina
in Philipsruhe 

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

[OWP] verschied. Namen und Daten aus Dirschau 91,

Date: 2007/05/03 07:16:10
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  Hallo  und einen schönen Donnerstagmorgen

   Hier sind noch einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911   Zweitschriften der Kath. Gemeinde Dirschau
                    mit Liebschau    aus dem Amtsgericht Danzig
     471/                    Rokittken
          Joseph                        * 7. März 1874
          Eltern: Ignatz KARCZYNSKI und Barbara SCHOENROCK
          Paten: 1. Joseph MOCZYNSKI 2. Julianna MOCZYNSKA
          ---
     471/                    Rokittken
          Franziska Eva                 * 23. März 1874
          Adam Joseph                   * 23. März 1874
          Eltern: unehel. Kinder der Marianna SCHOENROCK
          Paten: 1. Mathias DEJA 2. Elisabeth ZOBEL
          ---
     471/                    Liebschau
          Paul Adalbert                 * 21. Apr. 1874
          Eltern: Arb. Gottlieb LANGE (evgl.) und Amalie TAUBE
          Paten: 1. Mathias DEJA 2. Clara Martha JORDAN
          ---
     472/36                  Liebschau
          Rosa Elisabeth                * 8. Juli 1874
          Eltern: Joseph NEUMANN und Rosa WISCHNIEWSKA
          Paten: Adele und Auguste von HEINE und DRAGANSKI
          ---
     472/44                  Klein Malzau
          Bernhard                      * 19. Aug. 1874
          Eltern: Arb. Franz LOBOLEWSKI und Marianna GRONAU
          ---
     473/                    Klein Malzau
          Clara Barbara                 * 18. Aug. 1874
          Eltern: Ferdinand BORK und Clara JANIKOWSKA
          ---
     473/                    Rukoczyn
          Michael                       * 29. Sept. 1874
          Eltern: Arb. Michael KNUTOWSKI und Maria WOYCZECKOWSKA
          ---
   Ja,  damit enden die kleinen Geburtsanzeigen 1856-1874.
   Ich wünsche noch einen schönen Tag          Herta

------ 

[OWP] Urlaub

Date: 2007/05/03 07:53:13
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

An Alle,
bis zum 15.5.bin ich nicht zu erreichen-Urlaub muß sein.
mfg Alfred Erdmann

[OWP] Geburtsdaten Dirschau 1863 Umwandlung in 1864

Date: 2007/05/03 08:19:10
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen gar nicht so schönen Donnerstagmorgen
   Hier folgt eine Berichtigung von Jahresdaten aus dem KB
   1456911  Zweitschriften der Kath. Gemeinde Dirschau
            mit Liebschau   aus dem Amtsgericht Danzig
   Falls Daten und Namen herausgeschrieben wurden, bitte die
   Jahreszahl 1863 in 1864 umwandeln. 
   191/13   RUTKOWSKI     192/18   THIEL         192/21   KARPINSKI
   192/23   BOROWSKI      192/28   RUTKOWSKI     193/33   RUTKOWSKI
   194/47   WESOLOWSKI    194/52   ZALEWSKI      194/58   KAMINSKI
   194/59   HOMANN        195/61   DABROWSKI     195/64   NADOLSKI
   195/65   KONFERT       195/72   ROGALSKI      196/8o   HOMANN
   196/81   RUTZKI        196/84   BITKOWSKI     196/9o   RUMIKIEWI
   197/91   SALEWSKI      197/1o5  SCHWARZ       2oo/138  RUTKOWSKA
   2oo/142  OLSZEWSKI     2oo/144  WÖLKE         2oo/143  ALBERTSKI
   2oo/148  GROCHOWSKI    2o1/151  WISNIEWSKI    2o1/16o  DABROWSKI
   
   Heute  19,3o Uhr  HR3   Hessenschau
   Zentralstelle für Personen und Familiengeschichten und Genealogie
   Frankfurt-Höchst  wird vorgestellt.

   Ich wünsche noch einen schönen Tag          Herta
     
        
   
   
  
   

[OWP] Ahnensuche Dalgas

Date: 2007/05/03 08:44:35
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Regina,

weder noch! Mir ist nur das falsche Datum aufgefallen.

Gruß,
Matthias

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Regina Dalgas
Gesendet: Mittwoch, 2. Mai 2007 19:40
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: Re: [OWP] Ahnensuche Dalgas

Hallo Matthias,

entschuldigung, du hast recht. Carl DALGAS ist 1865 geboren. Das war ein Schreibfehler.

Suchst du auch nach DALGAS, oder hast du noch mehr über die DALGAS?
Ich kann noch nicht ganz eine Verbindung vom Carl zu meinen DALGAS herstellen. 

Hast du zufällig Zugang zu der Quassowski Kartei? Da soll in Band D Seite 8 was über DALGAS stehen.

Liebe Grüße und danke.

Regina


Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/03 09:29:42
From: walt.wolf <wawope(a)web.de>

Hallo Heinz,

der Vollständigkeit halber: Ich habe hier auch noch einen

HOFFMUTTERSMANN:  Pächter einer Milchwirtschaft, Milchviehzüchter

Viele Grüße

Wolf



Heinz Muhsal schrieb:

HOFMANN: Gutsangestellter, der auf einem Vorwerk die Aufsicht führt, namentlich das Scharwerksvolk anstellte, auch für die sittliche Haltung des Gesindes verantwortlich ist. Ihm und seinem Weibe (Hofmutter) obliegt in der Regel die Ausspeisung der unverheirateten Dienstleute, wozu ihm der Gutsherr ein besonderes Deputat verabfolgt. Man nennt ihn auch Lohnhofmann zur Unterscheidung vom Pachthofmann.

PACHTHOFMANN: Unternehmer, der die Nutzung der Melkkühe in einem landwirtschaftlichen Großbetrieb (Domäne oder Rittergut) auf gewisse Jahre gepachtet hat. Je nach der Gegend und dem Zustand des Pachtkuhstammes entrichtet er für die Kuh 4 bis 9 Rtl. Milchpacht und liefert einiges an Butter und Käse in die herrschaftliche Küche.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] Urlaub

Date: 2007/05/03 09:39:26
From: Peter Meister <info.meister(a)web.de>

Sehr geehrter Herr Erdmann, ich wünsche Ihnen einen erholsamen Urlaub; haben Sie meine Anfrage bez. der Quassowski-Liste erhalten Suche Skrodzki.

MfG
Peter Meister
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 03.05.07 07:53:55
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Urlaub


> 
> An Alle,
> bis zum 15.5.bin ich nicht zu erreichen-Urlaub muß sein.
> mfg Alfred Erdmann
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
www.norfolkterrier-fan.de
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


[OWP] Adolf Moll

Date: 2007/05/03 10:56:50
From: Rinio.Carli <Rinio.Carli(a)arcor.de>

Hallo, guten Morgen,
wer kann mir auf die Schnelle die e-mail-addresses für Mecklenburg, 
Brandenburg und Pommern geben. Es geht um einen Text aus dem Jahre ca. 1934 
aus Amerika, der evtl. mehreren Familienforschern von Nutzen sein könnte. 
Sobald die Übersetzung ins Deutsche angefertigt ist, wird der Text in diese 
Listen gestellt.
Danke im voraus für die liebe Mühe und herzliche Grüsse
Elfa

Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/03 11:09:51
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Sollte Wolfs Finger hier nicht zu lange auf dem F geruht haben (was mir
manchmal auch passiert), wäre HOFFMUTTERSMANN ein gutes Beispiel für einen
teilweise dialekt-beeinflussten Ausdruck. Dieser Einfluss spielt bisweilen
auch bei der unterschiedlichen Schreibweise von Familiennamen eine Rolle.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "walt.wolf" <wawope(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, May 03, 2007 9:36 AM
Subject: Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann


Hallo Heinz,

der Vollständigkeit halber: Ich habe hier auch noch einen

HOFFMUTTERSMANN:  Pächter einer Milchwirtschaft, Milchviehzüchter

Viele Grüße

Wolf



Heinz Muhsal schrieb:
>
> HOFMANN: Gutsangestellter, der auf einem Vorwerk die Aufsicht führt,
namentlich das Scharwerksvolk anstellte, auch für die sittliche Haltung des
Gesindes verantwortlich ist. Ihm und seinem Weibe (Hofmutter) obliegt in der
Regel die Ausspeisung der unverheirateten Dienstleute, wozu ihm der Gutsherr
ein besonderes Deputat verabfolgt. Man nennt ihn auch Lohnhofmann zur
Unterscheidung vom Pachthofmann.
>
> PACHTHOFMANN: Unternehmer, der die Nutzung der Melkkühe in einem
landwirtschaftlichen Großbetrieb (Domäne oder Rittergut) auf gewisse Jahre
gepachtet hat. Je nach der Gegend und dem Zustand des Pachtkuhstammes
entrichtet er für die Kuh 4 bis 9 Rtl. Milchpacht und liefert einiges an
Butter und Käse in die herrschaftliche Küche.
>
> Viele Grüße
>
> Heinz (Muhsal)
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Hic Leones Enzyklopädie

Date: 2007/05/03 11:29:42
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>



Hallo Listis!

 

ich werde mir diese Enzyklopädie über Fernleihe an der Uni bestellen. http://www.hicleones.com/catalog/product_info.php?cPath=2&products_id=30 [http://www.hicleones.com/catalog/product_info.php?cPath=2&amp;products_id=30]

Bei Bedarf kann ich auch für Andere den einen oder anderen Ort nachschauen. Bitte dazu die FAQs: http://www.hicleones.com/faq.php [http://www.hicleones.com/faq.php] durchlesen.

Viele wolkige (endlich!) Grüße

 

Cornelia Stach

 

 

 


 
*Von:* OW-Preussen-L <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Gesendet:* 03.05.07 11:11:55
*An:* "OW-Preussen-L" <OW-PREUSSEN-L(a)GENEALOGY.NET>
*Betreff:* Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann


Sollte Wolfs Finger hier nicht zu lange auf dem F geruht haben (was mir
manchmal auch passiert), wäre HOFFMUTTERSMANN ein gutes Beispiel für einen
teilweise dialekt-beeinflussten Ausdruck. Dieser Einfluss spielt bisweilen
auch bei der unterschiedlichen Schreibweise von Familiennamen eine Rolle.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "walt.wolf" <wawope(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, May 03, 2007 9:36 AM
Subject: Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann


Hallo Heinz,

der Vollständigkeit halber: Ich habe hier auch noch einen

HOFFMUTTERSMANN: Pächter einer Milchwirtschaft, Milchviehzüchter

Viele Grüße

Wolf



Heinz Muhsal schrieb:
>
> HOFMANN: Gutsangestellter, der auf einem Vorwerk die Aufsicht führt,
namentlich das Scharwerksvolk anstellte, auch für die sittliche Haltung des
Gesindes verantwortlich ist. Ihm und seinem Weibe (Hofmutter) obliegt in der
Regel die Ausspeisung der unverheirateten Dienstleute, wozu ihm der Gutsherr
ein besonderes Deputat verabfolgt. Man nennt ihn auch Lohnhofmann zur
Unterscheidung vom Pachthofmann.
>
> PACHTHOFMANN: Unternehmer, der die Nutzung der Melkkühe in einem
landwirtschaftlichen Großbetrieb (Domäne oder Rittergut) auf gewisse Jahre
gepachtet hat. Je nach der Gegend und dem Zustand des Pachtkuhstammes
entrichtet er für die Kuh 4 bis 9 Rtl. Milchpacht und liefert einiges an
Butter und Käse in die herrschaftliche Küche.
>
> Viele Grüße
>
> Heinz (Muhsal)
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
	


[OWP] Liebstadt-Alt Bolitten

Date: 2007/05/03 11:39:44
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen schönen Donnerstagmittag
   Jetzt möchte ich einmal etwas in meiner eigenen Angelegenheit
   schreiben. Ich suche immer noch nach genauen Daten aus 
   Liebstadt-Alt Bolitten für
     Franz Carl Alexander PASQUALDT  * 3. Juni 1839   WO?????
     OO 28. Mai 1867
     Wilhelmine RUSCH  * 14. Apr. 1844 in Polkehnen
     ---
     1 Sohn August Herrmann  * 12. Nov. 1867  KB Liebstadt
                             + 26. Jan. 1947 in Dortmund-Dorstfeld
     ---
     Franz Carl Alexander Pasqualdt  + 27. Apr. 187o
     ---
     Wilhelmine PASQUALDT geb. RUSCH
     OO 8. Apr. 1873
     Rudolf BROKOWSKI, der am 2. Febr. 1897 starb.
     ---
     Beide hatten 7 Kinder
     ---
     Wilhelmine geb. RUSCH, verwitw. PASQUALDT, verwitw. BROKOWSKI
     starb am 2. Okt. 19o7 -lt. KB Liebstadt - als WAGNER 
     Frau Hausbesitzerin Wilhelmine WAGNER
     ---
     Meine Frage ist nun: hat sie evtl. in der Zeit von 1897- 19o7
     noch einmal geheiratet und wo kann ich das nachlesen?
     Ich habe schon alle erdenklichen WAGNER gesammelt, aber kann
     niemanden bei der Wilhelmine zuordnen.
     Kann mir da jemand mit einem klugen Gedanken helfen?
     Ich danke schon im voraus für die Mühen.     Herta
     
     
     
     

[OWP] Lateinübersetzung erbeten

Date: 2007/05/03 12:38:47
From: Sylvia Klingner <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

Hallo Listies, 

kann mir jemand folgende lateinischen Anmerkungen übersetzen:

"Michael Borowski pauper in campo mortuus inventus in cameterio sepultus
est".

Es handelt sich hier um eine Eintragung aus dem Sterbebuch für das
Kirchspiel Benern/Kr. Heilsberg aus dem Jahre 1807. 

Herzlichen Dank im voraus von Sylvia Klingner


Re: [OWP] Urlaub

Date: 2007/05/03 12:39:36
From: Irmi Gegner-Sünkler <gegner-suenkler(a)t-online.de>

Schöne erholsame Tage wünscht Irmi

Alfred Erdmann schrieb:
> An Alle,
> bis zum 15.5.bin ich nicht zu erreichen-Urlaub muß sein.
> mfg Alfred Erdmann
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
----------------------------
www.gegner-suenkler.de
----------------------------
www.natangen.de
----------------------------
www.genealogie-tagebuch.de

Re: [OWP] Lateinübersetzung erbeten

Date: 2007/05/03 12:52:36
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Michael Borowski, ein Armer, wurde in der Feldmark tot aufgefunden. Er wurde im Friedhof <"cemeterio"> begraben.

Gruss
Ernst
Am 03.05.2007 um 12:32 schrieb Sylvia Klingner:

"Michael Borowski pauper in campo mortuus inventus in cameterio sepultus
est".


Re: [OWP] Lateinübersetzung erbeten

Date: 2007/05/03 13:21:59
From: Sylvia Klingner <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

Herzlichen Dank für die schnelle Beantwortung meiner erbetenen
Lateinübersetzung, ganz besonders an Ernst (er war der schnellste). Ich
habe beim Abarbeiten der Sterbeeinträge von 1807 (speziell zur
Aufbereitung für meine Homepage) bestimmt noch einmal eine Frage und
melde mich wieder.

Sylvia Klingner

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Ernst
Hoffmann
Gesendet: Donnerstag, 3. Mai 2007 12:52
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Lateinübersetzung erbeten

Michael Borowski, ein Armer, wurde in der Feldmark tot aufgefunden.  
Er wurde im Friedhof <"cemeterio"> begraben.

Gruss
Ernst
Am 03.05.2007 um 12:32 schrieb Sylvia Klingner:

> "Michael Borowski pauper in campo mortuus inventus in cameterio  
> sepultus
> est".

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Nochmal Lateinübersetzung erbeten

Date: 2007/05/03 14:06:17
From: Sylvia Klingner <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

Hallo,

und schon wieder habe ich einige lateinische Bemerkungen im Sterbebuch
von Benern 1807, die ich nicht übersetzen kann:

"Anna Höll inquilinista jaru ante natus annus a virto relicte" 

"Gertrudis Josephi Kehsling pptarii uxor Hollandii mortua et sepulta
est"

"Gertrudis Laurentii Schinder inquilini et militis uxor, mortua Schulen
ibis sepulta"

"Antonius Petri Schlom pastoris hujatis olim filius Elbinga mortuus est"

"Unus Gallus et unus Kasallus ad grem sepultus est."

Freue mich auf die Antwort.

Danke im voraus von Sylvia Klingner


[OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 14:12:57
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

Es ist zwar sehr schön, wenn jemand Urlaub hat, machen kann oder wie auch immer, aber warum muss das über eine Liste gehen, die sich mit Ahnen- und Familienforschung beschäftigt?

Daher: Lasst doch bitte solche "Spammails"! Schreibt das privat und ANTWORTET auch bilateral darauf!

Jens



Re: [OWP] Was war ein Hofmuttersmann ?

Date: 2007/05/03 14:19:21
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"walt.wolf" <wawope(a)web.de> schrieb:
> Hallo Heinz,
> 
> der Vollständigkeit halber: Ich habe hier auch noch einen
> 
> HOFFMUTTERSMANN:  Pächter einer Milchwirtschaft, Milchviehzüchter

> > HOFMANN: Gutsangestellter, der auf einem Vorwerk die Aufsicht führt, namentlich das Scharwerksvolk anstellte, auch für die sittliche Haltung des Gesindes verantwortlich ist. Ihm und seinem Weibe (Hofmutter) obliegt in der Regel die Ausspeisung der unverheirateten Dienstleute, wozu ihm der Gutsherr ein besonderes Deputat verabfolgt.

Hallo Wolf und Rolf-Peter,

den Hofmuttersmann finde ich auch in der Gerholz-Kartei:

Hofmutter (Hofmuttersmann)
Genealogie 1963 Heft 3 S. 435 "Die Hofmutter hatte die Aufsicht über den Viehstall mit der Milchwirtschaft. Als es um 1800 üblich wurde, das Vieh mit der Milchwirtschaft zu verpachten, war der Pächter gewöhnlich ein Mann, der Hofmuttersmann genannt wurde, auch wenn er nicht der Ehemann der Hofmutter war."

Den Hoffmuttersmann, Hoffmann oder die Hoffmutter kann es durchaus im Niederdeutschen gegeben haben.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)



Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 15:37:22
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Wer bitte schön ist Jens-mir ein bißchen Nachdenken, kommt er vielleicht selbst drauf.
Alfred
----- Original Message ----- From: "Jens Kobusz" <jens.kobusz(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, May 03, 2007 2:16 PM
Subject: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


Es ist zwar sehr schön, wenn jemand Urlaub hat, machen kann oder wie
auch immer, aber warum muss das über eine Liste gehen, die sich mit
Ahnen- und Familienforschung beschäftigt?

Daher: Lasst doch bitte solche "Spammails"! Schreibt das privat und
ANTWORTET auch bilateral darauf!

Jens


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 15:44:17
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

1. From: "Jens Kobusz" <jens.kobusz(a)gmx.de>
Eindeutig genug?

2. Och nö! Fangen wir jetzt wieder eine Diskussion an?
Selber nachdenken und denen, die Dir wichtig sind, bilateral Bescheid geben und nicht Hunderten über die Liste! Ich z. B. wollte überhaupt nicht wissen, dass Du in den Urlaub fährst! Mir ist das sowas von egal...

Immer noch
Jens (Rest siehe ABSENDER!)


Alfred Erdmann schrieb:
Wer bitte schön ist Jens-mir ein bißchen Nachdenken, kommt er vielleicht selbst drauf.
 Alfred


Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 15:52:56
From: emk <E_M_K(a)hamburg.de>

Hallo Jens,

sehr häufig habe ich genickt, wenn ich Deine Einwände zu manchen Mails
gelesen habe. Aber diesmal hast Du leider die vorherigen Mails nicht
gelesen, sonst wäre Dir sicher aufgefallen, dass Herr Erdmann sehr großzügig
Hilfe angeboten und gegeben hat. Bevor nun endlose Anfragen an ihn über die
Liste kommen, die er gar nicht beantworten kann, ist es doch für alle
angenehmer, wenn er kurz diese Information gibt.

Bilateral Bescheid geben kann er wohl schlecht, da er ja nicht weiß, wer
noch Infos aus seinen Unterlagen haben möchte.

In diesem Sinne wünsche ich Herrn Erdmann einen schönen Urlaub

Eva Maria

PS Habe bewusst über die Liste geschrieben, damit es (vielleicht) gar nicht
erst in endlose Diskussionen ausufert ...




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jens Kobusz
Gesendet: Donnerstag, 3. Mai 2007 15:48
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


1. From: "Jens Kobusz" <jens.kobusz(a)gmx.de>
Eindeutig genug?

2. Och nö! Fangen wir jetzt wieder eine Diskussion an?
Selber nachdenken und denen, die Dir wichtig sind, bilateral Bescheid
geben und nicht Hunderten über die Liste!
Ich z. B. wollte überhaupt nicht wissen, dass Du in den Urlaub fährst!
Mir ist das sowas von egal...

Immer noch
Jens (Rest siehe ABSENDER!)


Alfred Erdmann schrieb:
> Wer bitte schön ist Jens-mir ein bißchen Nachdenken, kommt er vielleicht
> selbst drauf.
>  Alfred
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 16:04:17
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

   Hallo Eva Maria,
   ist ja schon richtig! Und mir war die eMail von Alfred auch mehr oder
   weniger egal und schon längst im Papierkorb. Aber nicht egal waren mir
   dann die Antwortmails über die Liste. Ich hatte aber bewusst nicht auf
   eine solche Antwort geantwortet, um niemandem zu nahe zu treten, aber
   offenbar führt das zu Missverständnissen...
   Jens
   emk schrieb:

Hallo Jens,

sehr häufig habe ich genickt, wenn ich Deine Einwände zu manchen Mails
gelesen habe. Aber diesmal hast Du leider die vorherigen Mails nicht
gelesen, sonst wäre Dir sicher aufgefallen, dass Herr Erdmann sehr großzügig
Hilfe angeboten und gegeben hat. Bevor nun endlose Anfragen an ihn über die
Liste kommen, die er gar nicht beantworten kann, ist es doch für alle
angenehmer, wenn er kurz diese Information gibt.

Bilateral Bescheid geben kann er wohl schlecht, da er ja nicht weiß, wer
noch Infos aus seinen Unterlagen haben möchte.

In diesem Sinne wünsche ich Herrn Erdmann einen schönen Urlaub

Eva Maria

PS Habe bewusst über die Liste geschrieben, damit es (vielleicht) gar nicht
erst in endlose Diskussionen ausufert ...




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: [1]ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[[2]mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jens Kobusz
Gesendet: Donnerstag, 3. Mai 2007 15:48
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


1. From: "Jens Kobusz" [3]<jens.kobusz(a)gmx.de>
Eindeutig genug?

2. Och nö! Fangen wir jetzt wieder eine Diskussion an?
Selber nachdenken und denen, die Dir wichtig sind, bilateral Bescheid
geben und nicht Hunderten über die Liste!
Ich z. B. wollte überhaupt nicht wissen, dass Du in den Urlaub fährst!
Mir ist das sowas von egal...

Immer noch
Jens (Rest siehe ABSENDER!)


Alfred Erdmann schrieb:


Wer bitte schön ist Jens-mir ein bißchen Nachdenken, kommt er vielleicht
selbst drauf.
 Alfred



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
[4]OW-Preussen-L(a)genealogy.net
[5]http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
[6]OW-Preussen-L(a)genealogy.net
[7]http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

References

   1. mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
   2. mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
   3. mailto:jens.kobusz(a)gmx.de
   4. mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   5. http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
   6. mailto:OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   7. http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 17:00:04
From: Alfred Erdmann <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>

Danke Eva Maria
Herzliche Grüße
Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "emk" <E_M_K(a)hamburg.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, May 03, 2007 3:56 PM
Subject: Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


Hallo Jens,

sehr häufig habe ich genickt, wenn ich Deine Einwände zu manchen Mails
gelesen habe. Aber diesmal hast Du leider die vorherigen Mails nicht
gelesen, sonst wäre Dir sicher aufgefallen, dass Herr Erdmann sehr großzügig
Hilfe angeboten und gegeben hat. Bevor nun endlose Anfragen an ihn über die
Liste kommen, die er gar nicht beantworten kann, ist es doch für alle
angenehmer, wenn er kurz diese Information gibt.

Bilateral Bescheid geben kann er wohl schlecht, da er ja nicht weiß, wer
noch Infos aus seinen Unterlagen haben möchte.

In diesem Sinne wünsche ich Herrn Erdmann einen schönen Urlaub

Eva Maria

PS Habe bewusst über die Liste geschrieben, damit es (vielleicht) gar nicht
erst in endlose Diskussionen ausufert ...




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jens Kobusz
Gesendet: Donnerstag, 3. Mai 2007 15:48
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


1. From: "Jens Kobusz" <jens.kobusz(a)gmx.de>
Eindeutig genug?

2. Och nö! Fangen wir jetzt wieder eine Diskussion an?
Selber nachdenken und denen, die Dir wichtig sind, bilateral Bescheid
geben und nicht Hunderten über die Liste!
Ich z. B. wollte überhaupt nicht wissen, dass Du in den Urlaub fährst!
Mir ist das sowas von egal...

Immer noch
Jens (Rest siehe ABSENDER!)


Alfred Erdmann schrieb:
Wer bitte schön ist Jens-mir ein bißchen Nachdenken, kommt er vielleicht
selbst drauf.
 Alfred


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Was war ein Hofmuttersmann ?

Date: 2007/05/03 17:07:39
From: walt.wolf <wawope(a)web.de>

Hallo Heinz,

ich danke Dir für Deine interessanten und ausführlichen Anmerkungen. Ich
habe mir diese ausgedruckt und hefte sie in meinen Ordner der alten
Berufe, so kommt doch immer wieder Neues dazu.

Viele Grüße

Wolf



Heinz Muhsal schrieb:
Hallo Wolf und Rolf-Peter,

den Hofmuttersmann finde ich auch in der Gerholz-Kartei: ...


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 17:11:05
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

Danke für Deine enorme Hilfsbereitschaft
und einen wunderschönen Urlaub
Harald

----- Original Message ----- From: "Alfred Erdmann" <AlfredW.Erdmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, May 03, 2007 5:08 PM
Subject: Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


Danke Eva Maria
Herzliche Grüße
Alfred Erdmann
----- Original Message ----- From: "emk" <E_M_K(a)hamburg.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, May 03, 2007 3:56 PM
Subject: Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


Hallo Jens,

sehr häufig habe ich genickt, wenn ich Deine Einwände zu manchen Mails
gelesen habe. Aber diesmal hast Du leider die vorherigen Mails nicht
gelesen, sonst wäre Dir sicher aufgefallen, dass Herr Erdmann sehr großzügig
Hilfe angeboten und gegeben hat. Bevor nun endlose Anfragen an ihn über die
Liste kommen, die er gar nicht beantworten kann, ist es doch für alle
angenehmer, wenn er kurz diese Information gibt.

Bilateral Bescheid geben kann er wohl schlecht, da er ja nicht weiß, wer
noch Infos aus seinen Unterlagen haben möchte.

In diesem Sinne wünsche ich Herrn Erdmann einen schönen Urlaub

Eva Maria

PS Habe bewusst über die Liste geschrieben, damit es (vielleicht) gar nicht
erst in endlose Diskussionen ausufert ...




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jens Kobusz
Gesendet: Donnerstag, 3. Mai 2007 15:48
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub


1. From: "Jens Kobusz" <jens.kobusz(a)gmx.de>
Eindeutig genug?

2. Och nö! Fangen wir jetzt wieder eine Diskussion an?
Selber nachdenken und denen, die Dir wichtig sind, bilateral Bescheid
geben und nicht Hunderten über die Liste!
Ich z. B. wollte überhaupt nicht wissen, dass Du in den Urlaub fährst!
Mir ist das sowas von egal...

Immer noch
Jens (Rest siehe ABSENDER!)


Alfred Erdmann schrieb:
Wer bitte schön ist Jens-mir ein bißchen Nachdenken, kommt er vielleicht
selbst drauf.
 Alfred


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Eine Bitte! - war: Urlaub

Date: 2007/05/03 17:16:29
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

                                  AUFHÖREN!!!

   Sonst schicke ich an alle 1600 Leute der Liste über diese Liste
   Dankesmails. Mal sehen, was dann solche Dickköpfe sagen!
>Danke für Deine enorme Hilfsbereitschaft
>und einen wunderschönen Urlaub
>Harald

   Alfred Erdmann schrieb:

Danke Eva Maria
Herzliche Grüße
Alfred Erdmann
  

   *kopfschüttel* und >:o   über soviel dickköpfigkeit!
   Jens

Re: [OWP] Adolf Moll

Date: 2007/05/03 17:23:33
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

gibt es hier: http://tinyurl.com/yoamnc
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/brandenburg-l
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/pommern-l
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/mecklenburg-l


Rinio.Carli schrieb:
Hallo, guten Morgen,
wer kann mir auf die Schnelle die e-mail-addresses für Mecklenburg, Brandenburg und Pommern geben. Es geht um einen Text aus dem Jahre ca. 1934 aus Amerika, der evtl. mehreren Familienforschern von Nutzen sein könnte. Sobald die Übersetzung ins Deutsche angefertigt ist, wird der Text in diese Listen gestellt.
Danke im voraus für die liebe Mühe und herzliche Grüsse
Elfa


Re: [OWP] Adolf Moll

Date: 2007/05/03 17:35:29
From: walt.wolf <wawope(a)web.de>


Hallo Elfa,

ich hoffe Du meinst folgende Adressen.



list.genealogy.net/mailman/listinfo/pommern-l

list.genealogy.net/mailman/listinfo/mecklenburg-l

list.genealogy.net/mailman/listinfo/brandenburg-l


Viele Grüße

Wolf



Rinio.Carli schrieb:
Hallo, guten Morgen,
wer kann mir auf die Schnelle die e-mail-addresses für Mecklenburg, Brandenburg und Pommern geben.



[OWP] [Fwd: Inhalt von Beiträgen in der OWP- Liste]

Date: 2007/05/03 17:43:48
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

   da ausgerechtnet ICH solche email bekomme, verabschiede ich mich aus
   der liste.
   hier ticken viele irgendwie verkehrt!
   Jens
   -------- Original-Nachricht --------

      Betreff: Inhalt von Beiträgen in der OWP-Liste
        Datum: Thu, 03 May 2007 17:37:52 +0200
          Von: Reinhard J. Freytag [1]<Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
   Antwort an: [2]reinhard.freytag(a)t-online.de
           An: [3]jens.kobusz(a)gmx.de
   Referenzen:
   <001c01c78d48$78098500$afa7fea9(a)mobil>[4]<4639BB0D.5030503(a)gegner-suen
   kler.de> [5]<4639D2BA.3000006(a)gmx.de>
   <002601c78d89$49135c30$afa7fea9(a)mobil> [6]<4639E82B.7000505(a)gmx.de>

Liebe Familienforscherin,
lieber Familienforscher,

aus gegebener Veranlassung möchten wir Dich/Sie hiermit
höflich um folgendes bitten:

Dein/Ihr unten aufgeführter Beitrag  trägt inhaltlich nicht
zum Thema Geschichte und Familienforschung in Ost- und
Westpreußen bei.

Deine/Ihre Beiträge werden künftig nicht mehr an das Forum
weitergeleitet, wenn sie dessen Anforderungen nicht
entsprechen.
Es wird keine weitere Verwarnung geben. Der
Wiederholungsfall führt
zur Einstufung "Moderation". Das heißt, alle Beiträge von
Dir/Ihnen gehen direkt an das Team zwecks Prüfung
Freigabe/Ablehnung.

Bitte beachte/beachten Sie diesen Sachverhalt für künftige
Beiträge.
Kommentare zu dieser Nachricht an die Liste haben die
gleiche Wirkung für den Verfasser. Sie sind nicht erwünscht
und haben nichts mit der Thematik des Forums,
Familienforschung und Geschichte in Ost- und Westpreußen, zu
tun.

Danksagungen, Urlaubsgrüße etc. etc. bitte nur direkt an den
Empfänger.

Wir und die vielen  Forumsteilnehmer freuen sich über jeden
neuen sachlichen Beitrag von Dir/Ihnen.


Das Moderatorenteam
Familienforschung in Ost- und Westpreußen

Harald Molder
Reinhard Freytag
Michael Leehr
Carla Bartmann
W. Fred Rump



-----Original Message-----
> Date: Thu, 03 May 2007 15:48:27 +0200
> Subject: Re: [OWP] Eine Bitte! - war:  Urlaub
> From: Jens Kobusz
> To: OW-Preussen-L

> 1. From: "Jens Kobusz"
> Eindeutig genug?
>
> 2. Och nö! Fangen wir jetzt wieder eine Diskussion an?
> Selber nachdenken und denen, die Dir wichtig sind,
bilateral Bescheid
> geben und nicht Hunderten über die Liste!
> Ich z. B. wollte überhaupt nicht wissen, dass Du in den
Urlaub fährst!
> Mir ist das sowas von egal...
>
> Immer noch
> Jens (Rest siehe ABSENDER!)
>
>

References

   1. mailto:Reinhard.Freytag(a)t-online.de
   2. mailto:reinhard.freytag(a)t-online.de
   3. mailto:jens.kobusz(a)gmx.de
   4. mailto:4639BB0D.5030503(a)gegner-suenkler.de
   5. mailto:4639D2BA.3000006(a)gmx.de
   6. mailto:4639E82B.7000505(a)gmx.de

Re: [OWP] [Fwd: Inhalt von Beiträgen in der OWP- Liste]

Date: 2007/05/03 18:04:57
From: Ursula Barsch <ursula.barsch(a)hotmail.de>

Hallo Jens,

eigentlich wollte ich mich ja zurückhalten. Aber es tut mir wirklich sehr leid, dass du jetzt aussteigst. Obwohl, ich kann dich sehr gut verstehen verstehen.

Es ist mehr als lästig, dass immer wieder diese privaten Mails in der Liste erscheinen. Und wenn es diese nicht sind, dann gibt es endlose Diskussionen über andere nicht in die Liste gehörende Themen.

Sicher, man kann diesen ganzen Quatsch löschen. Aber sie blockieren eben die EMail-Empfänger-Adressen und somit werden wichtige Mails an Absender zurückgeschickt. Das ist mehr als ärgerlich.

Letztens erst hat mir jemand mitgeteilt, den ich in dieser Liste genau so geschätzt habe wie dich, dass er sich zwar noch nicht verabschiedet hat, aber nach den letzten Quereleien nicht mehr mit liest. Es ist schade!

Nun wird mich Reinhard wohl auf die "schwarze" Liste setzen! Aber auch ich veraschiede mich hier.

Allen, die mir in den letzten Monaten geholfen habe, sage ich herzlichen Dank und ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg beim Forschen nach Euren Ahnen.

Viele Grüße,

Ursula




From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>
Reply-To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: Liste OW-Preussen <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] [Fwd: Inhalt von Beiträgen in der OWP-Liste]
Date: Thu, 03 May 2007 17:47:58 +0200


   da ausgerechtnet ICH solche email bekomme, verabschiede ich mich aus
   der liste.
   hier ticken viele irgendwie verkehrt!
   Jens
   -------- Original-Nachricht --------

      Betreff: Inhalt von Beiträgen in der OWP-Liste
        Datum: Thu, 03 May 2007 17:37:52 +0200
          Von: Reinhard J. Freytag [1]<Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
   Antwort an: [2]reinhard.freytag(a)t-online.de
           An: [3]jens.kobusz(a)gmx.de

_________________________________________________________________
Die neue MSN Suche Toolbar mit Windows-Desktopsuche. Suchen Sie gleichzeitig im Web, Ihren E-Mails und auf Ihrem PC! Jetzt neu! http://desktop.msn.de/ Jetzt gratis downloaden!


Re: [OWP] [Fwd: Inhalt von Beiträgen in der OWP -Liste]

Date: 2007/05/03 18:23:04
From: Heide Schiemann <H.Schiemann(a)gmx.net>

Aber HALLO !!!

was ist denn hier wieder los???

Wollt Ihr >Das Moderatorenteam <
unbedingt ALLE aus dem Forum vergraulen *grummel*

Heide

----> Hi Jens, recht haste, offensichtlich ticken hier ein paar wenige nicht richtig, aber gib nich auf - die Mehrzahl tickt GsD noch richtig ;-)



Am 03.05.2007, 17:47 Uhr, schrieb Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>:


   da ausgerechtnet ICH solche email bekomme, verabschiede ich mich aus
   der liste.
   hier ticken viele irgendwie verkehrt!
   Jens
   -------- Original-Nachricht --------

      Betreff: Inhalt von Beiträgen in der OWP-Liste
        Datum: Thu, 03 May 2007 17:37:52 +0200
          Von: Reinhard J. Freytag [1]<Reinhard.Freytag(a)t-online.de>
   Antwort an: [2]reinhard.freytag(a)t-online.de
           An: [3]jens.kobusz(a)gmx.de
   Referenzen:
   <001c01c78d48$78098500$afa7fea9(a)mobil>[4]<4639BB0D.5030503(a)gegner-suen
   kler.de> [5]<4639D2BA.3000006(a)gmx.de>
   <002601c78d89$49135c30$afa7fea9(a)mobil> [6]<4639E82B.7000505(a)gmx.de>

Liebe Familienforscherin,
lieber Familienforscher,

aus gegebener Veranlassung möchten wir Dich/Sie hiermit
höflich um folgendes bitten:

Dein/Ihr unten aufgeführter Beitrag  trägt inhaltlich nicht
zum Thema Geschichte und Familienforschung in Ost- und
Westpreußen bei.

Deine/Ihre Beiträge werden künftig nicht mehr an das Forum
weitergeleitet, wenn sie dessen Anforderungen nicht
entsprechen.
Es wird keine weitere Verwarnung geben. Der
Wiederholungsfall führt
zur Einstufung "Moderation". Das heißt, alle Beiträge von
Dir/Ihnen gehen direkt an das Team zwecks Prüfung
Freigabe/Ablehnung.

Bitte beachte/beachten Sie diesen Sachverhalt für künftige
Beiträge.
Kommentare zu dieser Nachricht an die Liste haben die
gleiche Wirkung für den Verfasser. Sie sind nicht erwünscht
und haben nichts mit der Thematik des Forums,
Familienforschung und Geschichte in Ost- und Westpreußen, zu
tun.

Danksagungen, Urlaubsgrüße etc. etc. bitte nur direkt an den
Empfänger.

Wir und die vielen  Forumsteilnehmer freuen sich über jeden
neuen sachlichen Beitrag von Dir/Ihnen.


Das Moderatorenteam
Familienforschung in Ost- und Westpreußen

Harald Molder
Reinhard Freytag
Michael Leehr
Carla Bartmann
W. Fred Rump



-----Original Message-----
Date: Thu, 03 May 2007 15:48:27 +0200
Subject: Re: [OWP] Eine Bitte! - war:  Urlaub
From: Jens Kobusz
To: OW-Preussen-L

1. From: "Jens Kobusz"
Eindeutig genug?

2. Och nö! Fangen wir jetzt wieder eine Diskussion an?
Selber nachdenken und denen, die Dir wichtig sind,
bilateral Bescheid
geben und nicht Hunderten über die Liste!
Ich z. B. wollte überhaupt nicht wissen, dass Du in den
Urlaub fährst!
Mir ist das sowas von egal...

Immer noch
Jens (Rest siehe ABSENDER!)



[OWP] Das Moderatorenteam zum Thema URLAUBSGRÜSS E

Date: 2007/05/03 18:27:06
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Liebe Familienforscherin,
lieber Familienforscher,

aus gegebener Veranlassung möchten wir Dich/Sie hiermit
höflich um folgendes bitten:

BITTE senden Sie ab sofort keine Beiträge an die OWP-Liste,
die nichts zum Thema 

FAMILIENFORSCHUNG in OST- und WESTPREUSSEN

beitragen. 

Wir haben alle bsiherigen Diskutanten höflich direkt darauf
hingewiesen und richten hiermit die gleiche Bitte an alle
Listenmitglieder.

Anderfalls  führen ungewünschte Beiträge zur Einstufung
„Moderation“. Das heißt, alle Beiträge gehen direkt an das
Team zwecks Prüfung Freigabe/Ablehnung.  

Wir und die vielen  Forumsteilnehmer freuen sich über jeden
neuen sachlichen Beitrag.  

Das Moderatorenteam
Familienforschung in Ost- und Westpreußen






Re: [OWP] Das Moderatorenteam zum Thema URLAUBSGRÜSSE

Date: 2007/05/03 18:45:54
From: Heide Schiemann <H.Schiemann(a)gmx.net>

na dann vergraule doch alle hier - schallendlach *LOLOLOL*

Am 03.05.2007, 18:26 Uhr, schrieb Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>:


Liebe Familienforscherin,
lieber Familienforscher,

aus gegebener Veranlassung möchten wir Dich/Sie hiermit
höflich um folgendes bitten:

BITTE senden Sie ab sofort keine Beiträge an die OWP-Liste,
die nichts zum Thema

FAMILIENFORSCHUNG in OST- und WESTPREUSSEN

beitragen.

Wir haben alle bsiherigen Diskutanten höflich direkt darauf
hingewiesen und richten hiermit die gleiche Bitte an alle
Listenmitglieder.

Anderfalls  führen ungewünschte Beiträge zur Einstufung
„Moderation“. Das heißt, alle Beiträge gehen direkt an das
Team zwecks Prüfung Freigabe/Ablehnung.  

Wir und die vielen  Forumsteilnehmer freuen sich über jeden
neuen sachlichen Beitrag.

Das Moderatorenteam
Familienforschung in Ost- und Westpreußen





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kartei Quassowski Band H

Date: 2007/05/03 18:48:57
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Haike Espenhain schrieb:


Hallo Klaus HUSSONG

-1.Frau Ida H. geb. Böttler, + Eschweilerhof 1928, alt 40 J
-2.Frdr., ehem.Hüttenarbeiter, + Neunkirchen 9.1932, alt 84 J
-3.Michael, zu Jägersburg, erh.v.AG Homburg 4.8.1932 Haft angedroht,
um Leistung d. Offenbarungseides zu erzwingen

hoffe, es hilft
Viele Grüße
Haike Espenhain
http://www.ahnenforschungespenhain.de


Klaus Schuppmann (Schuckmann) schrieb am 02.05.2007:
Hat jemand Zugriff auf Band H der Kartei Quassowski?

Der Familienname Hussong tritt auf in Band H, Seite 507, 508.



Hallo Haike.

Vielen Dank für die Hilfe.

*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1

Liebe Grüße

Klaus Schuppmann (Schuckmann)

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 24 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Kartei Quassowski Band B, F, S

Date: 2007/05/03 18:53:57
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Heinz Muhsal schrieb:

"Klaus Schuppmann (Schuckmann)" <genealogie(a)htp-tel.de> schrieb:
Hallo.

Hat jemand Zugriff auf die Bände B, F und S der Kartei Quassowski?

Der Familienname Findeisen tritt auf in Band B, Seite 392.

Der Familienname Findeisen tritt auf in Band F, Seite 96.

Der Familienname Findeisen tritt auf in Band S, Seite 778.


Hallo Klaus Schuppmann (Schuckmann),

auf Seite B 392 steht:

Bloeß
- Herm. B., Rentner zu Kbg., vorm. Mühlenpächter, + Kbg. (Luisenallee 96) 21.4.1939; oo Anna Maria FINDEISEN verw. Schreyer, * Dresden 19.1.1870.

Seite F 96.
FINDEISEN
- 1) Carl F., Pr. Lt. a. D. der LDW (1888), zuletzt Sec. Lt. d. Res. Gren. Rgt. 5, + Kl. Wattkowitz Kr. Stuhm 31.8.1922 (Dt. Offiz. Bd. I, 1923 - 2. Der Justizbeamte F. aus Treuburg wurde 1935 Bürgermeister zu Fischhausen, Sept. 1940 dgl. zu Treuburg (Pr. Zg. Kbg. 252 v. 12.9.40).

Seite S 778:
Sontag
- 2. Christian, (Sonntag) * um 1710, ev. Bürger u. Zeugmacher zu Borna - Altenstadt, oo Anna Rosina FINDEISEN.

Gillmann ist ja schon beantwortet.
Ich habe auch Vorfahren Gillmann, aber im Kreis Stolp, Pommern.

Gielmann, Gürgen, Schneider in Wutzkow
oo Bletschen, Eleonora

Sohn
Gillmann, Christian, * 2.XII.1773 Wutzkow, + 17.XII.1850 Kutusow
oo 11.XI.1802 in Mickrow
Justke, Anna Maria ~ 22.II.1783, * Philipsruhe, + 7.IV.1840 Lessaken

Tochter von Christian u. Anna Maria
Gillmann, Charlotte, * 8.XII. 1808 Lessaken
oo 15.IV.1836 Mickrow                              meine Ururgroßeltern
Schewe, Heinrich Ferdinand, * 9.VI.1805 Junkerhof

Eltern von Justke, Anna Maria
Justke Joh.
oo mit Krebsin, Christina
in Philipsruhe

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)
_______________________________________________

Hallo Heinz Muhsal.

Herzlichen Dank für die Mühe.
Nun geht´s an die Auswertung.

*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1

Liebe Grüße
Klaus Schuppmann (Schuckmann)

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 24 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] [Fwd: Inhalt von Beiträgen in der OWP- Liste]

Date: 2007/05/03 18:55:37
From: Gerd Schmerse <gerd(a)schmerse.de>

Moin Jens Kobusz,
[bcc, falls Du schon weg bist]

zur Mail vom Thu, 03 May 2007 17:47:58 +0200:

>   da ausgerechtnet ICH solche email bekomme, verabschiede ich mich aus
>   der liste.

Was erwartest Du, wenn man den Bock zum Gärtner macht?


Gruß
Gerd (Schmerse)

Re: [OWP] Nochmal Latein-Ü

Date: 2007/05/03 20:17:51
From: Martin.Conitzer(a)t-online.de <Martin.Conitzer(a)t-online.de>

Hallo Sylvia,

bitte schick mir mal die 4 Originaltexte, in denen die Worte
"jaru...virto relicte", "ibis", "hujatis" und "grem" auftauchen.

Schöne Grüße!
Martin Conitzer aus Wachtberg im Rheinland
http://www.konitzer-info.de




Re: [OWP] Was war ein Hofmuttersmann ?

Date: 2007/05/03 20:29:25
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Jo, Heinz, den scha(ll)st Du wohl finn'n!

Gröten
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Heinz Muhsal" <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, May 03, 2007 2:18 PM
Subject: Re: [OWP] Was war ein Hofmuttersmann ?


"walt.wolf" <wawope(a)web.de> schrieb:
> Hallo Heinz,
>
> der Vollständigkeit halber: Ich habe hier auch noch einen
>
> HOFFMUTTERSMANN:  Pächter einer Milchwirtschaft, Milchviehzüchter

> > HOFMANN: Gutsangestellter, der auf einem Vorwerk die Aufsicht führt,
namentlich das Scharwerksvolk anstellte, auch für die sittliche Haltung des
Gesindes verantwortlich ist. Ihm und seinem Weibe (Hofmutter) obliegt in der
Regel die Ausspeisung der unverheirateten Dienstleute, wozu ihm der Gutsherr
ein besonderes Deputat verabfolgt.

Hallo Wolf und Rolf-Peter,

den Hofmuttersmann finde ich auch in der Gerholz-Kartei:

Hofmutter (Hofmuttersmann)
Genealogie 1963 Heft 3 S. 435 "Die Hofmutter hatte die Aufsicht über den
Viehstall mit der Milchwirtschaft. Als es um 1800 üblich wurde, das Vieh mit
der Milchwirtschaft zu verpachten, war der Pächter gewöhnlich ein Mann, der
Hofmuttersmann genannt wurde, auch wenn er nicht der Ehemann der Hofmutter
war."

Den Hoffmuttersmann, Hoffmann oder die Hoffmutter kann es durchaus im
Niederdeutschen gegeben haben.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Was war ein Hofmann oder Pachthofmann

Date: 2007/05/03 20:47:02
From: Hans-Dieter Engewald <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

Heinz Muhsal schrieb:

hier noch eine etwas ausführlichere Erklärung aus der Sonderschrift unseres Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V. Nr. 18 >Was waren unsere Vorfahren< Königsberg 1938:

HOFMANN: Gutsangestellter, der auf einem Vorwerk die Aufsicht führt, namentlich das Scharwerksvolk anstellte, auch für die sittliche Haltung des Gesindes verantwortlich ist. Ihm und seinem Weibe (Hofmutter) obliegt in der Regel die Ausspeisung der unverheirateten Dienstleute, wozu ihm der Gutsherr ein besonderes Deputat verabfolgt. Man nennt ihn auch Lohnhofmann zur Unterscheidung vom Pachthofmann.

PACHTHOFMANN: Unternehmer, der die Nutzung der Melkkühe in einem landwirtschaftlichen Großbetrieb (Domäne oder Rittergut) auf gewisse Jahre gepachtet hat. Je nach der Gegend und dem Zustand des Pachtkuhstammes entrichtet er für die Kuh 4 bis 9 Rtl. Milchpacht und liefert einiges an Butter und Käse in die herrschaftliche Küche.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)_______________________________________

OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
Hallo Heinz, Rolf-Peter und Wolf,

danke für die zusätzlichen Informationen. Nun wird manches verständlicher und ich denke viele in der Liste haben einen Gewinn davon.

Gruß Dieter


[OWP] Familienforschung Lissaken

Date: 2007/05/04 01:09:29
From: Helmut Blaskowitz <Helmut.Blaskowitz(a)t-online.de>

Eine Nachricht an Christian Knof. Namen aus Lissaken.

Hallo Christian,

sende mir deine Adresse, habe mehrere Seiten über die Namen die du suchst aus Lissaken, Geburten, Heiraten Toten.

Gruß
Helmut Blaskowitz
www.blaskowitz-info.de
helmut.blaskowitz(a)t-online.de

[OWP] Herzliche Grüße an alle Listenteilnehmer ,...

Date: 2007/05/04 08:24:59
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

... die demnächst Urlaub machen. Pfingsten und der Sommer stehen ja vor der Tür! Ich mache übrigens zu Pfingsten 14 Tage Urlaub mit meiner Familie. Wer möchte, kann mir jetzt über DIESE Liste Urlaubsgrüße schicken. Bitte NICHT an meine private Email. Danke!
Vielleicht sollte ich auch noch "Frohe Weihnachten" hinterher schicken, es sind ja nur noch ein paar Monate bis dahin!

Wie kann man nur so ignorant sein. Statt das das Moderatorenteam auf die Regeln der Liste hinweist, werden die Leute, die es nur gut gemeint haben, aus der Liste vergrault! Schämt EUCH!!!
Und wenn Ihr (das Moderatorenteam) jetzt denkt, Ihr könnt mich auf die schwarze Liste setzen, tut es ruhig. ICH war ebenfalls die längste Zeit hier dabei, nach immerhin fünf Jahren! 
Immer wieder diese Streitereien, nein danke, es reicht! Das gibt es auf keiner anderen Liste, bei der ich mitlese, nur hier!!!

Liebe Grüße an alle, die uns bei unserer Ahnensuche unterstützten!

Und Tschüss!
Matthias


Re: [OWP] Ahnensuche Skrodzki

Date: 2007/05/04 09:22:59
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Am 03.05.07 schrieb Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>:

Hallo Ihr Listenforscher, in meiner Ahnenforschung der Vorfahren meiner
Frau bin ich an einem toten Punkt angelangt, weil lebende
Verwandte meiner Frau keine Erinnerung mehr an die Vorfahren haben.
Bekannt sind der Großvater August Skrodzki, in Woinen/OP am 22.5.1885geboren, er verstarb 1979 in Dortmund. Er war in 1. Ehe mit Amalie geb.
Erdt  wahrscheinlich auch aus Woinen stammend verheiratet. Nach deren
Ableben anläßlich der Geburt ihres 3. Kindes
Anfang des 20. Jh.s verehelichte  sich August S. nochmals und die noch
lebenden Kinder aus dieser Verbindung können nichts zur
Klärung beitragen.
Mein Schwiegervater Willi Skrodzki wurde am 29.4.1913 in Dupken/OP geboren
und verstarb 1985 in Hannover, ein weiterer Bruder aus erster Ehe verstarb
2005, so daß ich von dieser Linie der Vorfahren meiner Frau abgeschnitten
bin.
Nun las ich von der Quassowski-Liste, in der der Name Skrodzki
verhältnismäßig oft vorkommt. Wer ist im Besitz dieser Liste um mir
weiterzuhelfen?
Nachstehend liste ich auf in welchen Bänden ich den Namen Skrodzki
vorfand:

Band A Seite 174/175
Band C Seite 81 + 196
Band D Seite 99, 100 + 309
Band E Seite 113 + 159
Band F Seite 5
Band H Seite 7, 235, 256, 436 + 461
Band K Seite 537, 594, 636, 708, 744 + 760
Band L Seite 35 + 171
Band M Seite 12, 27, 274 + 292
Band N Seite 55, 58 + 95
Band O Seite 99
Band P Seite 8 + 119
Band R Seite 137 + 340
Band S Seite 52, 734-739 + 742
Band T Seite 152 + 199
Band W Seite 253 + 263

Für Auskünfte jeglicher Art wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Meister



--
Der Verstand ist unser Reichtum,
aber Armut schändet nicht.

[OWP] KB Rössel

Date: 2007/05/04 09:44:57
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Einen schönen guten Tag allen die hier mitlesen,
hat jemand eventuell gerade das KB für Rössel"am Wickel"? Trotz der zahlreichen Hilfe aus dem Forum kann ich meine Lowitsch und Z(S)irotzki für Rössel nicht "greifen". Es handelt sich dabei um mindestens neun Namensträger Lowitsch, darunter mein Großvater Adalbert 1908 in Rössel geboren und seine ebenfalls in Rössel geb. Geschwister.Gibt es noch Unterlagen des Standesamtes und wo?
Herzlichen Dank im Voraus und einen schönen Tag
Mandy (geb. Lowitsch) aus dem Wald (Brandenburg)

[OWP] Deutsche/russische Ortsnamen

Date: 2007/05/04 10:55:00
From: Konrad <tonjas(a)online.de>

Hallo und einen sonnigen Freitag.

bei der Suche nach der Herkunft meiner Vorfahren mütterlicherseits
(Kutzbach und Keller) haben mir Listenmitglieder soweit geholfen,
dass ich den Bereich Ostpreußen im Wesentlichen abhaken kann.
Nun interessiert es mich aber, aus welcher deutschen Gegend sie
zur Zeit Katharinas II.nach Russland ausgewandert sind.
In einer vom Fürsorgeverein für deutsche Rückwanderer ausgestellten
und beglaubigten Übersetzung heißt es u. a.:

   Der Bauer des Gouvernements Ufa, Kreis Belebejew, Wolost Gaimyjamy,
   Dorf Blumenthal Christian, Christian's Sohn, Kutzbach hat sich zur
   Ableistung der Militärpflicht ....

Da ich außer Ufa die anderen Orte auf (neuzeitlichen) Landkarten nicht
finden kann, vermute ich, dass die Orte umbenannt wurden, so wie z. B.
unter den Sowjets aus Samara Kuibyschew wurde.

Kann mir vielleicht jemand Hinweise geben, ob es Listen gibt mit der
Gegenüberstellung deutsche-russische sowjetische Ortsnamen.
Oder weiß jemand wo man in Karten Einsicht nehmen kann, die etwa
für die Zeit 1870 bis ca. 1914 darstellen.

Ich weiß, dass diese Anfrage nicht das Hauptanliegen dieser Liste betrifft,
aber für mich ist ein Zusammenhang schon gegeben.

Ich danke jetzt schon allen, die sich meines Problems annehmen
und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Konrad (Hölig)

Re: [OWP] Deutsche/russische Ortsnamen

Date: 2007/05/04 11:52:54
From: Uwe Färber <Uwe-Faerber(a)T-Online.de>

"Konrad" <tonjas(a)online.de> schrieb:
> Hallo und einen sonnigen Freitag.
> 
> bei der Suche nach der Herkunft meiner Vorfahren mütterlicherseits
> (Kutzbach und Keller) haben mir Listenmitglieder soweit geholfen,
> dass ich den Bereich Ostpreußen im Wesentlichen abhaken kann.
> Nun interessiert es mich aber, aus welcher deutschen Gegend sie
> zur Zeit Katharinas II.nach Russland ausgewandert sind.
> In einer vom Fürsorgeverein für deutsche Rückwanderer ausgestellten
> und beglaubigten Übersetzung heißt es u. a.:
> 
>     Der Bauer des Gouvernements Ufa, Kreis Belebejew, Wolost Gaimyjamy,
>     Dorf Blumenthal Christian, Christian's Sohn, Kutzbach hat sich zur
>     Ableistung der Militärpflicht ....
> 

Hallo Konrad,

Ufa ist wohl das in der Respublika Baschkortostan, Baschkortostan, da
auch der Ort Belebej ca. 150 km Luftlinie südwestl. davon zu finden ist.
Wolost Gaimyjamy habe ich bislang nicht finden können.
Quelle. Encarta Weltatlas

MfG - Uwe


[OWP] Frank Grenz?

Date: 2007/05/04 11:54:28
From: Familie Sawatzki <familie.sawatzki(a)online.de>

Hallo Frank (Grenz)

Deine e-Mailadresse hat sich offensichtlich geändert, deshalb über die Liste.
Ich habe vorige Woche das Archiv Lötzen in Neumünster besucht.
Da ich jetzt als Administrator für das Bildarchiv-Ostpreußen arbeite,
konnte ich einen ganzen Tag in den Dokumenten stöbern.
Du hattest mir mal den Ortsplan Widminnen in S/W zugeschickt.
Ich konnte dort eine Fotografie der farbigen Vorlage machen.
Vielleicht ist dort einiges besser zu erkennen.
Ich knobele noch daran, wie ich die Ortspläne Scannen kann.
Hast du Interesse an der Aufnahme?

Grüße
Bernd S.

[OWP] Quassowski (QMS Band I)

Date: 2007/05/04 14:05:03
From: Peter Bardischewski <peter.bardischewski(a)freenet.de>

Liebe Listenfreunde,

wer hat Zugriff zum Band I der Quassowski-Kartei. Auf Seite 71 soll der Name Bardischewski vorkommen. Ich wüßte gerne mehr.

Für die Hilfe im Voraus herzlichen Dank

Peter (Bardischewski)

Re: [OWP] Deutsche/russische Ortsnamen

Date: 2007/05/04 14:16:11
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Konrad und Uwe,

Belebej(ev) liegt in Baschkirien, auf ca. 2/3 der Strecke und etwas nördlich
der Hauptbahnlinie von Kujbyschev nach Ufa, ca. 70 km Luftlinie südöstlich
von Oktabr'skij und 50 km östlich des Ik-Flusses. Oktabr'skij wiederum liegt
150 km westlich von Ufa. Unsere gewöhnlichen Schulatlanten zeigen solche
Einzelheiten in der Regel nicht.

Gruß

Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Uwe Färber" <Uwe-Faerber(a)T-Online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, May 04, 2007 11:53 AM
Subject: Re: [OWP] Deutsche/russische Ortsnamen


"Konrad" <tonjas(a)online.de> schrieb:
> Hallo und einen sonnigen Freitag.
>
> bei der Suche nach der Herkunft meiner Vorfahren mütterlicherseits
> (Kutzbach und Keller) haben mir Listenmitglieder soweit geholfen,
> dass ich den Bereich Ostpreußen im Wesentlichen abhaken kann.
> Nun interessiert es mich aber, aus welcher deutschen Gegend sie
> zur Zeit Katharinas II.nach Russland ausgewandert sind.
> In einer vom Fürsorgeverein für deutsche Rückwanderer ausgestellten
> und beglaubigten Übersetzung heißt es u. a.:
>
>     Der Bauer des Gouvernements Ufa, Kreis Belebejew, Wolost Gaimyjamy,
>     Dorf Blumenthal Christian, Christian's Sohn, Kutzbach hat sich zur
>     Ableistung der Militärpflicht ....
>

Hallo Konrad,

Ufa ist wohl das in der Respublika Baschkortostan, Baschkortostan, da
auch der Ort Belebej ca. 150 km Luftlinie südwestl. davon zu finden ist.
Wolost Gaimyjamy habe ich bislang nicht finden können.
Quelle. Encarta Weltatlas

MfG - Uwe

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] alte io-endende FN aus Ostpreussen

Date: 2007/05/04 15:30:51
From: Rinio.Carli <Rinio.Carli(a)arcor.de>

Hallo, guten Tag,
jedes Volk hat so seine Eigenheiten, die sich wie ein roter Faden durch die 
Zeitgeschichte ziehen, mal dicker, mal dünner. Gelernt scheint nicht so recht 
worden sein.  Ich war noch Kind, aber ich kann mich an die Exzesse dieser 
dicken-Rote-Faden-Zeit sehr gut erinnern - und viele Filme dokumentieren es 
ja auch noch heute immer wieder neu. Man sollte sich nicht ärgern - nur 
wundern, dann ist vieles zu ertragen und zu überstehen. Es geht um die 
Erforschung unserer Vorfahren. Weil es so schwierig ist, sollten wir zusammen 
stehen und nicht wie ein Hühnerhaufen auseinander rennen und fliegen. Gerade 
diejenigen von den Familienforschern, die wertvoll sind und viel Wissen mit 
bringen, kehren den Rücken. Schade, schade, schade.
Schönes Wochenende - Regen wird es geben.
Herzliche Grüsse
Elfa



Am Freitag, 4. Mai 2007 08:24 schrieb Kobuss, Matthias:
> ... die demnächst Urlaub machen. Pfingsten und der Sommer stehen ja vor der
> Tür! Ich mache übrigens zu Pfingsten 14 Tage Urlaub mit meiner Familie. Wer
> möchte, kann mir jetzt über DIESE Liste Urlaubsgrüße schicken. Bitte NICHT
> an meine private Email. Danke! Vielleicht sollte ich auch noch "Frohe
> Weihnachten" hinterher schicken, es sind ja nur noch ein paar Monate bis
> dahin!
>
> Wie kann man nur so ignorant sein. Statt das das Moderatorenteam auf die
> Regeln der Liste hinweist, werden die Leute, die es nur gut gemeint haben,
> aus der Liste vergrault! Schämt EUCH!!! Und wenn Ihr (das Moderatorenteam)
> jetzt denkt, Ihr könnt mich auf die schwarze Liste setzen, tut es ruhig.
> ICH war ebenfalls die längste Zeit hier dabei, nach immerhin fünf Jahren!
> Immer wieder diese Streitereien, nein danke, es reicht! Das gibt es auf
> keiner anderen Liste, bei der ich mitlese, nur hier!!!
>
> Liebe Grüße an alle, die uns bei unserer Ahnensuche unterstützten!
>
> Und Tschüss!
> Matthias
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Adolf Moll

Date: 2007/05/04 15:36:43
From: rcarli <rcarli(a)arcor.de>

hallo, ganz lieben Dank für die Adressen. Ich bin Dir sehr dankbar - über die 
Liste.
Herzliche Grüsse
Elfa


Am Donnerstag, 3. Mai 2007 17:27 schrieb Jens Kobusz:
> gibt es hier: http://tinyurl.com/yoamnc
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/brandenburg-l
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/pommern-l
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/mecklenburg-l
>
> Rinio.Carli schrieb:
> > Hallo, guten Morgen,
> > wer kann mir auf die Schnelle die e-mail-addresses für Mecklenburg,
> > Brandenburg und Pommern geben. Es geht um einen Text aus dem Jahre ca.
> > 1934 aus Amerika, der evtl. mehreren Familienforschern von Nutzen sein
> > könnte. Sobald die Übersetzung ins Deutsche angefertigt ist, wird der
> > Text in diese Listen gestellt.
> > Danke im voraus für die liebe Mühe und herzliche Grüsse
> > Elfa
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Adolf Moll

Date: 2007/05/04 15:37:09
From: Rinio.Carli <Rinio.Carli(a)arcor.de>

Hallo, lieber Walt, ich danke Dir ganz herzlich für die Adressen. Es war sehr 
nett - und ich werde sie weitergeben.
Herzliche Grüsse
Elfa


Am Donnerstag, 3. Mai 2007 17:42 schrieb walt.wolf:
> Hallo Elfa,
>
> ich hoffe Du meinst folgende Adressen.
>
> > list.genealogy.net/mailman/listinfo/pommern-l
> >
> > list.genealogy.net/mailman/listinfo/mecklenburg-l
> >
> > list.genealogy.net/mailman/listinfo/brandenburg-l
>
> Viele Grüße
>
> Wolf
>
> Rinio.Carli schrieb:
> > Hallo, guten Morgen,
> > wer kann mir auf die Schnelle die e-mail-addresses für Mecklenburg,
> > Brandenburg und Pommern geben.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] sawatzki/schalla

Date: 2007/05/05 19:42:50
From: david wade <dalowa(a)earthlink.net>

Hello,  I would like to find information concerning these two surnames - Schalla and Sawatzki (Sowatzke or Sowatzki).  The information I have is that my grandfather, August Schalla, born August 1, 1860, Geyerswalde, Osterode, East Prussia.  My grandmother, Charlotte Sawatzki, born August 11, 1868, Gross Potzdorf, East Prussia.  I understand that my grandfather had a brother, Johann Ludwig, born Oct. 23, 1857,  that stayed in East Prussia.  I would 
appreciate any information concerning these surnames.

Thank you ,
Lois

  


david wade
dalowa(a)earthlink.net
EarthLink Revolves Around You.

[OWP] PRESSE / SALZBURGER: "Salzburger Früh stück" mit Gottesdienst und Festvortrag in Lollar

Date: 2007/05/05 19:42:51
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Protestanten
*"Salzburger Frühstück" erinnert an Vertreibung
*


Lollar - Mit einem "Salzburger Frühstück" erinnert der Salzburger Verein an die Vertreibung von Protestanten aus Österreich vor 275 Jahren. Gemeinsam mit der evangelischen Kirche werde am Samstag, 12. Mai, in der Kirche Kirchberg bei Lollar ein Gottesdienst mit anschließendem Festprogramm veranstaltet, sagte der Vorsitzende der Landesgruppe Hessen-Thüringen des Salzburger Vereins, Jürgen Schroeter, am Montag. Insgesamt seien im Jahr 1732 rund 20 000 Protestanten aus Salzburg "unter unmenschlichen Umständen" über die Grenze nach Bayern abgeschoben worden. Der preußische König habe sich bereit erklärt, die Salzburger Emigranten aufzunehmen und ihnen im nördlichen Ostpreußen eine Heimat zu geben. Preußische Kommissare begleiteten die Vertriebenen. "Die Marschzüge der Salzburger wurden als Triumphzug des Protestantismus gefeiert", erklärte Schroeter. Am 10. Mai machten sie auf dem Weg Richtung Marburg in Lollar Rast. Default Banner Werbung Nachfahren der Emigranten gründeten 1911 in Ostpreußen den Salzburger Verein. Er hat bundesweit rund 1000 Mitglieder, davon 60 in Hessen und Thüringen. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr in der Kirche in Lollar-Ruttershausen. Nach einem Festvortrag beginnt das Frühstück. / epd/ <http://red.ads.t-online.de/red?cmd=url&flg=0&&rdm=92949427&dlv=1,26834,455197,22099,36115&kid=22099&ucl=111111A&dmn=.dip0.t-ipconnect.de&scx=1152&scy=864&scc=32&sta=,,,1,,,,,,,0,2,0,8986,8981,5161,11,0&iid=455197&bid=36115&dat=http%3A//www.fr-online.de>

/FRANKFURTER RUNDSCHAU, Copyright © FR-online.de 2007
Dokument erstellt am 01.05.2007 um 20:20:03 Uhr, Erscheinungsdatum 02.05.2007 // /http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/lokalnachrichten/aktuell/?sid=d03abff4ed8fdabe2de39ba1ee803a28&em_cnt=1126569
------------------------------------------------------------------------
*_Bemerkung:_*
Die Salzburger Protetanten sind nicht "aus Österreich", sondern aus dem politisch selbständigen Erzbistum Salzburg vertrieben worden, da Salzburg erst 1806 zu Österreich gekommen ist.
Freundliche Grüße
Joachim Rebuschat
/
/

[OWP] Verkauf der Sägemühle in Esens, D-2642 7 im Jahre 1767 durch Johann Harken nach Memel an d ie Brüder Thomas und John Agelwien

Date: 2007/05/05 19:46:50
From: Klaus Werner Meyer <klauswernermeyer(a)web.de>

Moin,

Zufallsfund:

"Johann Harken, Sägemüller zu Esens, *Bense ? um 1688 (err) + Esens
25.10.1771 [2 Ehen dokumentiert]

erwarb 1758 die Esenser Sägemühle von Schomerus. Sie war jedoch unrentabel,
weil aus der Umgebung nicht genug Aufträge kamen. Deshalb verkaufte er die
Mühle 1767 nach Memel an die Brüder Thomas und John Agelwien.
(Staatsarchiv Aurich, Mühlenregister)"

zitiert bei:

"Die ostfriesische Familie Leiner" - Vom Harlingerland in die ganze Welt
Selbstverlag Hohenkirchen/Jeverland - Aufl. 100 Expl. - Herbst 2006
von Ernst Leiner, Hohenkirchen

Vielleicht weiß jemand mehr um das Schicksal dieser Mühle und die Familie.
Wäre eine interessante Ergänzung.

Grüße

Klaus Meyer


Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 42, Eintrag 20

Date: 2007/05/05 19:51:15
From: gl240765(a)tiscali.de <gl240765(a)tiscali.de>

>Message: 7
>Date: Fri, 04 May 2007 10:54:04 +0200
>From: Konrad <tonjas(a)online.de>
>Subject: [OWP] Deutsche/russische Ortsnamen
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Message-ID: <463AF4AC.6040506(a)online.de>
>Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
>
>Hallo und einen sonnigen Freitag.
>
>bei der Suche nach der Herkunft meiner Vorfahren mütterlicherseits
>(Kutzbach und Keller) haben mir Listenmitglieder soweit geholfen,
>dass ich den Bereich Ostpreußen im Wesentlichen abhaken kann.
>Nun interessiert es mich aber, aus welcher deutschen Gegend sie
>zur Zeit Katharinas II.nach Russland ausgewandert sind.

Guten Abend,

ich kenne den Namen Kutzschbach aus meiner Familie. Diese Menschen 
lebten in der Gegend um Zeitz. Nachfahren mit diesem Namen gibt es noch 
- u.a. in Frankleben bei Merseburg.

Mit freundlichem Gruß
Grit Linster 


Jetzt neu: Der Routenplaner von Tiscali
http://www.tiscali.de/trav/routenplaner.html


[OWP] Quassowski-Kartei >> SCHENDEL

Date: 2007/05/05 20:14:23
From: Ramona DeFriese <rdefriese(a)yahoo.de>

Liebe Listenmitglieder,

ich bin auf der Suche nach Informationen zum Namen Schendel. In der 
Kartei Quassowski finden sich zum Namen die folgenden 3 Eintragungen:


Der Familienname Schendel tritt auf in Band D, Seite 54.

Der Familienname Schendel tritt auf in Band P, Seite 109.

Der Familienname Schendel tritt auf in Band S, Seite 175.


Falls mir jemand die Daten senden könnte, die sich hinter diesen 
Angaben verbergen, würde ich mich sehr freuen.


Viele Grüße aus Berlin
   
  Ramona DeFriese Geb. Schendel


       
---------------------------------
Yahoo! Clever - Sie haben Fragen? Yahoo! Nutzer antworten Ihnen.

[OWP] Keine Mails

Date: 2007/05/05 20:17:01
From: Ursula Boege <Ursula.Boege(a)gmx.de>

Hallo, 
dies soll nur eine Probe sein, ob ich diese Mail bekomme. Denn seit gestern Nachmittag kommt bei mir keine einzige Mail aus 4 Listen an. Dass in dieser Zeit niemand schreibt, kann ich nicht glauben.

Listis, wo seid Ihr????  Ich vermisse Euch!!!

Ursel

[OWP] MODERATOREN TEAM

Date: 2007/05/05 20:18:09
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Liebe Listis,
Ich bin über die forsche Art von R. Freytag mehr als irritiert! Ich war
über seine mail nicht informiert! Es war anscheinend ein unbedachter
Alleingang! Ich bitte dieses für meinen Teil zu entschuldigen! Ein wenig
Zwischenmenschlichkeit sollte schon erlaubt sein! Moderation ist gut,
aber im richtigen Fall und nicht bei Abmeldung aus Urlaubsgründen von
einem sehr engagierten Mitstreiter der Liste!
Harald Molder


[OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG

Date: 2007/05/05 20:22:26
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Hallo, ich suche die Eltern eines Martin Kottke * um
1802/1804 im besagten Raum.
Habe rund 120 x Kottke voor 1850 in Westpreussen - Posen und
tausche gern Daten.

___________________________________________________
In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts
ein Schritt vorwärts

Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag
genealogie(a)freytag-immo.de





[OWP] - Suche nach Eschergallen/Eszergallen ? -

Date: 2007/05/05 20:36:18
From: Edeltraud Duda <Edeltraud_Duda(a)t-online.de>

Guten Tag liebe Listenleser,

in der Liste bin ich sehr vielen Namen und Orten "begegnet".
Leider nicht den meinigen.
Ich Suche aus Eszergallen meine Urgroßmutter Christine ZIMMEL,
sie heiratete 28.12.1868 (?) evtl. in Linnawen/Linnowo meinen Urgroßvater Christph BONAT (Bounat).
Christph Bonat war Landwirt in Linnawen. Er verstarb noch vor 1904.
Zu dem Zeitpunkt lebte Christine geb. Zimmel, noch.
Leider "verschwand" sie.
Ich finde weder Unterlagen über Eschergallen noch Linnawen/ Krs. Goldap.
Da ich kein polnisch verstehe, finde ich auch die Anschrift des Amtes Loien nicht.

Über Hilfe - und wäre sie noch so klein - würde ich mich sehr freuen.

Freundliche Grüße
Edeltraud Duda


----- Original Message ----- From: "Gabriele Werning" <G_Werning(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, April 28, 2007 12:32 PM
Subject: Re: [OWP] ADRIAN Werft in Königsberg?


Hallo Michael

In meiner Heimatstadt Hemer,gibt es den Namen Adrian,jetzt noch.Und auch schon ab 1800.

Die Batchn. dazu ist M966181 schau doch mal nach.

Viele Grüße,

Gabi (Werning )
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Poreda Lyck

Date: 2007/05/05 20:42:14
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Hallo!

Ich habe eine Ehebescheinigung von 1923:
Wilhelm Hubert Parsietzla oder Parsietzgla, geboren 14. Dezember 1905 in unleserlich (ich habe keinen Ort gefunden der dem was ich enztiffern kann nahe kommt, möglich wäre zB Pamelau, jedenfalls im Kreis Groß Wartenberg, Schlesien) heiratet unleserlich Henrietta Poreda geboren am 6. Mai 1891 im Landkreis Lyck. 

Die Heirat fand statt am 8. Juni 1923 in Herten. 

Wer Interesse an den oben genannten Personen hat kann gerne eine Kopie der Urkunde haben. Weitere erwähnte Namen sind: Sowada, Mielusiewski ua. 
Vielleicht wäre jemand so freundlich und leitet diese Mail an die Schlesische Liste weiter?

Danke und ein einen schönes Wochenende! 

Cornelia Stach


  Wilhelm   
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 04.05.07 14:17:07
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Deutsche/russische Ortsnamen


> 
> Hallo Konrad und Uwe,
> 
> Belebej(ev) liegt in Baschkirien, auf ca. 2/3 der Strecke und etwas nördlich
> der Hauptbahnlinie von Kujbyschev nach Ufa, ca. 70 km Luftlinie südöstlich
> von Oktabr'skij und 50 km östlich des Ik-Flusses. Oktabr'skij wiederum liegt
> 150 km westlich von Ufa. Unsere gewöhnlichen Schulatlanten zeigen solche
> Einzelheiten in der Regel nicht.
> 
> Gruß
> 
> Rolf-Peter
> 
> ----- Original Message ----- 
> From: "Uwe Färber" <Uwe-Faerber(a)T-Online.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, May 04, 2007 11:53 AM
> Subject: Re: [OWP] Deutsche/russische Ortsnamen
> 
> 
> "Konrad" <tonjas(a)online.de> schrieb:
> > Hallo und einen sonnigen Freitag.
> >
> > bei der Suche nach der Herkunft meiner Vorfahren mütterlicherseits
> > (Kutzbach und Keller) haben mir Listenmitglieder soweit geholfen,
> > dass ich den Bereich Ostpreußen im Wesentlichen abhaken kann.
> > Nun interessiert es mich aber, aus welcher deutschen Gegend sie
> > zur Zeit Katharinas II.nach Russland ausgewandert sind.
> > In einer vom Fürsorgeverein für deutsche Rückwanderer ausgestellten
> > und beglaubigten Übersetzung heißt es u. a.:
> >
> >     Der Bauer des Gouvernements Ufa, Kreis Belebejew, Wolost Gaimyjamy,
> >     Dorf Blumenthal Christian, Christian's Sohn, Kutzbach hat sich zur
> >     Ableistung der Militärpflicht ....
> >
> 
> Hallo Konrad,
> 
> Ufa ist wohl das in der Respublika Baschkortostan, Baschkortostan, da
> auch der Ort Belebej ca. 150 km Luftlinie südwestl. davon zu finden ist.
> Wolost Gaimyjamy habe ich bislang nicht finden können.
> Quelle. Encarta Weltatlas
> 
> MfG - Uwe
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Aufstieg zum Kämmerer

Date: 2007/05/05 20:42:57
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Dieter,
leider kann ich weder weitere Erläuterungen zum "Kämmerer" noch Stellungnahmen zu den weiteren Fragen geben.
Trotzdem wünscht ein schönes und gesegnetes Wochenende
Joachim (Rebuschat)

Dieter schrieb:
... Joachim Rebuschat ...
... Diskussion um den KÄMMERER ... ... ENGEWALD ... SCHENGEL ...


[OWP] Poreda und Parsiegla in Lyck und Pawelau

Date: 2007/05/05 20:43:53
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Hallo und einen schönen Abend! 

Ich habe diese Mail heute morgen schon einmal verschickt, aber sie ist (wie möglicherweise andere auch) nicht wieder angekommen. Bin ich die einzige die ca 24 Stunden lang keine OWP Mails erhalten hat? 

Falls ja, entschuldigen Sie bitte, aber ich schicke als Entschädigung diese Mail mit mehr Detailinformationen.

Ich habe einen Familienbucheintrag von 1923:
Wilhelm Hubert Parsiegla, geboren 14. Dezember 1905 in Pawelau, Neumittelwalde im Kreis Groß Wartenberg, Schlesien) heiratet Auguste Henrietta Poreda, geboren am 6. Mai 1891 im Landkreis Lyck, Eintrag im Standesamt von Pissanitzen, Ort unleserlich, geborene Reinofs. 
Aus der ersten Ehe stammt eine Tochter, aus zweiter Ehe mindestens eine weitere Tochter. Weitere Infos auf Anfrage.

Die Eltern des Bräutigams: 1.Vorname unleserlich Friedrich Porieda und Maria geborene Sowada, wohnhaft in Kotowski, Schlesien.

Die Eltern der Braut: Gottlieb Reinofs und (unleserlich), geborene Mielusiewski, beide wohnhaft im gleichen nicht entzifferbaren Geburtsort der Braut. 

Die Heirat fand statt am 8. Juni 1923 in Herten.

Wer Interesse an den oben genannten Personen hat kann gerne eine Kopie der Urkunde haben. 

Vielleicht wäre jemand so freundlich und leitet diese Mail an die Schlesische Liste weiter?

Danke und ein einen schönes Wochenende!

Cornelia Stach


[OWP] Mühlen und Müller in Ost- und Westpreu ßen und Pommern

Date: 2007/05/05 20:44:55
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Hallo Klaus und liebe ListenleserInnen,

zu Deiner nachstehend aufgeführten Anfrage kann Dir vielleicht Ursula Wenzke aus aus ihrer Mühlen- und Müllerdatei weiterhelfen.

"Ursula Wenzke" <ursula.wenzke(a)gmx.de>

Ansonsten kannst Du per Fernleihe das
"Müller-Adreßbuch von 1892/93 enthaltend Adressen der Mühlen und Ost-und Westpreußen und Pommern"
bestellen, herausgegeben von der Preußischen Müller-Innung im Louis Beerwald-Verlag, . Königsberg. Ich habe nur die Mühlen aus Westpreußen digital aufgenommen und z.T. aufgelistet. 


Schöne Grüße zum Wochenende

Annelotte



<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
> Meldungen des Tages:
>    2. Existieren Listen von Mühlenbesitzern? ( Binder)
> Date: Wed, 02 May 2007 09:39:12 +0200
> From: " Binder" <kbbinder(a)gmx.de>
> Subject: [OWP] Existieren Listen von Mühlenbesitzern?

> Hallo Liste,
> ich glaube mich zu erinnern, dass hier schon etwas zu Mühlenbesitzern zu  
> lesen war. Handelte es sich um Steuerregister Handwerksrollen oder  
> ähnlichem? Egal, vielleicht kann jemand einen Tipp geben bzw. dort einmal  
> nachsehen ob zu meinem Spitzenahn etwas zu finden ist.
> 
> HAACK, Bernhard, Mühlenbesitzer, * Wittgirren Kr. Tilsit 06.01.1819,  
> + Lenkwethen 15.03.1910
> oo Hermine Frischmuth
> 
> Angaben zu den Eltern und Verwandten wären eventuell dort zu finden. Die  
> Hoffnung stirbt zuletzt.
> 
> Trockene Maigrüße aus der Uckermark
> von Klaus (Binder)
> 


[OWP] Auswanderer von Böhmen nach Ostpreussen ?

Date: 2007/05/05 20:46:25
From: Dieter <hans-dieter-engewald(a)t-online.de>

Hallo in die Runde,

wenn man nach seinen Ahnen forscht, möchte man ja auch wissen WOHER sie stammen,
soweit sich das feststellen läßt.

In den Unterlagen meiner Mutter bin ich auf einen (bisher übersehenen) Vermerk gestoßen, nachdem unsere Vorfahren - so ist es wohl überliefert worden - aus Böhmen nach Ostpreußen kamen.

Dies kann aber wohl erst nach ca. 1840 /1850 sein, da ich bis zu dem Zeitpunkt noch Spuren in
Ostpreußßen finden konnte.

Aus welcher Gegend Böhmens können Auswanderungen stattgefunden haben, wenn es sie denn gab?

Für positive Antworten besten Dank im Voraus!

Dieter Engewald

[OWP] Dudzus Kartei Quassowski

Date: 2007/05/05 21:00:32
From: Thomas Dudzus <Thomas.Dudzus(a)web.de>

 

Hallo es wäre nett,

wenn mir ein Ahnenforscher/in zusenden könnte über Dudzus aus 

Quassowski - Familiennamen 

Der gesuchte Familienname Dudzus tritt auf in Band D, Seite 272. 

Mit besten Dank im voraus

Thomas Dudzus 
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


Re: [OWP] Keine Mails

Date: 2007/05/05 21:06:57
From: wg-wicht <wg-wicht(a)t-online.de>

Hallo Ursel,

halte durch, (zumindest) ich bin bei Dir. Irgendwann tut Dein Rechner / Provider wieder und die Email- Listenwelt ist wieder in Ordnung...

Im Ernst, wenn Du das Mail lesen kannst funktioniert wenigsten die OWP Liste. Nun ganz ruhig einmal die Einstellungen durchgehen. Oftmals "quälen" nur Kleinigkeiten. Mein letzter Ausfall war, dass der Rechner keine Eingabe mehr annahm. Ursache war die zufällig und unbemerkt gedrückte Num Taste...

herzliche Grüsse

Werner (Wicht)

_*Dauersuche FN   Wicht + Hirscher*_
---------------------------------------------------------------------------------------
Ursula Boege schrieb:
Hallo, dies soll nur eine Probe sein, ob ich diese Mail bekomme. Denn seit gestern Nachmittag kommt bei mir keine einzige Mail aus 4 Listen an. Dass in dieser Zeit niemand schreibt, kann ich nicht glauben.

Listis, wo seid Ihr????  Ich vermisse Euch!!!

Ursel
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG

Date: 2007/05/05 21:11:18
From: wolfusa2000(a)netzero.net <wolfusa2000(a)netzero.net>

http://www.ellisisland.org/search/matchMore.asp?LNM=KOTTKE&PLNM=KOTTKE&first_kind=1&last_kind=0&RF=36&kind=exact&offset=0&dwpdone=1
Hallo Reinhard,
sind die im o.g. Link genannten Kottke bekannt. Falls ich bei der Suche hier "drueben"
behilflich sein kann bzgl. dieser Familie lasse mich wissen.
Gruss Wolfgang
Dauersuche: Thun
-- "Reinhard J. Freytag" <Reinhard.Freytag(a)t-online.de> wrote:
Hallo, ich suche die Eltern eines Martin Kottke * um
1802/1804 im besagten Raum.
Habe rund 120 x Kottke voor 1850 in Westpreussen - Posen und
tausche gern Daten.

___________________________________________________
In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts
ein Schritt vorwärts

Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag
genealogie(a)freytag-immo.de




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] MODERATOREN TEAM

Date: 2007/05/05 21:19:25
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>


. 

Hallo Harald, 
das ist ein gutes Wort zur rechten Zeit! Vielen Dank. (Dieser schöne und wichtige Beitrag hat übrigens vom Absenden gestern um 23:46 etwa neun Stunden zu den Empfängern gebraucht!) 
Erst kommt viele Stunden nichts, und dann auf einmal kommen alle Rückstände auf einmal, einschl. meiner eigenen Beiträge. Einer fehlt mir aber immer noch. Werden wir jetzt alle von R. Freytag moderiert? 
Da ich sicher bin, daß sich die Moderatoren über die künftige Vorgehensweise einigen, bevor keine Teilnehmer mehr da sind, wünsche ich trotzdem allen, besonders den Moderatoren, 
einen gesegneten Sonntag! 
Joachim (Rebuschat) 

Harald Molder schrieb: 
Liebe Listis, 
Ich bin über die forsche Art von R. Freytag mehr als irritiert! Ich war 
über seine mail nicht informiert! Es war anscheinend ein unbedachter 
Alleingang! Ich bitte dieses für meinen Teil zu entschuldigen! Ein wenig 
Zwischenmenschlichkeit sollte schon erlaubt sein! Moderation ist gut, 
aber im richtigen Fall und nicht bei Abmeldung aus Urlaubsgründen von 
einem sehr engagierten Mitstreiter der Liste! 
Harald Molder 



Re: [OWP] Keine Mails

Date: 2007/05/05 21:37:50
From: Peter Peine(a)freenet.de <PeterPeine(a)freenet.de>

Hallo Ursel,

es liegt nicht an Deinem PC, auch ich habe mehr als 24 Stunden keine Mails aus 4 Listen erhalten. Es wär schön, wenn einer der Moderatoren sagen könnte, woran es gelegen hat.

Viele Grüße
Peter Peine




----- Original Message ----- From: <wg-wicht(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, May 05, 2007 8:48 PM
Subject: Re: [OWP] Keine Mails


Hallo Ursel,

halte durch, (zumindest) ich bin bei Dir. Irgendwann tut Dein Rechner /
Provider wieder und die Email- Listenwelt ist wieder in Ordnung...

Im Ernst, wenn Du  das Mail lesen kannst funktioniert wenigsten die OWP
Liste.  Nun ganz ruhig einmal die Einstellungen durchgehen. Oftmals
"quälen" nur Kleinigkeiten. Mein letzter Ausfall war, dass der Rechner
keine Eingabe mehr annahm. Ursache war die zufällig und unbemerkt
gedrückte Num Taste...

herzliche Grüsse

Werner (Wicht)

_*Dauersuche FN   Wicht + Hirscher*_
---------------------------------------------------------------------------------------

Ursula Boege schrieb:
Hallo,
dies soll nur eine Probe sein, ob ich diese Mail bekomme. Denn seit gestern Nachmittag kommt bei mir keine einzige Mail aus 4 Listen an. Dass in dieser Zeit niemand schreibt, kann ich nicht glauben.

Listis, wo seid Ihr????  Ich vermisse Euch!!!

Ursel


Re: [OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG

Date: 2007/05/05 21:38:01
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Reinhard J. Freytag" <Reinhard.Freytag(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo, ich suche die Eltern eines Martin Kottke * um
> 1802/1804 im besagten Raum.


Hallo Reinhard J. Freytag,

ist das Buch von Gunter Bleck "Die deutsche Bevölkerung in den Herrschaften Zempelburg und Vandsburg 1750 - 1812" bekannt. Es wird ein Martin Kotke *20.03.1797 in Nichors, genannt. 
Vater: KOTKE, Jakob, Halbhüfner in Nichors Nr. 6 * (1750) Ziskau.
2. Ehe oo mit Catharina Kotke * (1767) Jasdrowo.
(7 Kinder)

1. Ehe (4 Kinder)

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


Re: [OWP] Quassowski-Kartei >> SCHENDEL

Date: 2007/05/05 22:01:29
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Ramona DeFriese" <rdefriese(a)yahoo.de> schrieb:
> Liebe Listenmitglieder,
> 
> ich bin auf der Suche nach Informationen zum Namen Schendel. In der 
> Kartei Quassowski finden sich zum Namen die folgenden 3 Eintragungen:
> 
> 
> Der Familienname Schendel tritt auf in Band D, Seite 54.
> 
> Der Familienname Schendel tritt auf in Band P, Seite 109.
> 
> Der Familienname Schendel tritt auf in Band S, Seite 175.

Liebe Ramona DeFriese Geb. Schendel,

auf Seite S 175 gibt es folgende Angaben:

SCHENDEL
- 1. Jul. Adolph, a. Godziesen b. Bromberg, seit Mich. 1843 Uni. Kbg. stud. Jur. 
     (Uni.Kbg. 1817 - 44)

- 2. Anna, * Wittenberg .., + Treuenbrietzen, .. oo um 1600 Mattheus Dehn, Kfm. zu
     Treuenbritzen. Anm.: dieser Eintrag steht auch auf Seite D 54.

- 3. Ostpr. Sch. in DGB 78 S. 357.

Auf Seite S 109 finde ich keinen Eintrag.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)




Re: [OWP] Keine Mails

Date: 2007/05/05 22:05:30
From: Klaus Schuppmann (Schuckmann) <genealogie(a)htp-tel.de>

Hallo.

Die letzte Mail, die ich erhalten habe, stammt vom 04.05.2007 um 15:37.
Heute, am 05.05.2007 kam die nächste Mail um 19:43!
Auch mich würde die Ursache interessieren.


*************************************************************************************************************
Vorrangige genealogische Suche nach den Namen:
BAHR, BERBIG, BIECK, BOULANGER, FINDEISEN, HUSONG, LANGE, MÜLLER, PLÖGER,
SCHUCKMANN, SCHUPMANN, SCHUPPMANN, WEBER, WERNER, WOBIT, ZANDER.
*************************************************************************************************************
In den Orten:
Berlin, Calau, Danzig, Eilenstedt, Friedeberg/Neumark, Göllnitz, Gransee, Groß Rohdau bei Dakau/Westpreußen, Laasow, Landsberg/Warthe, Laucha/U., Lemgo, Mossin, Persanzig,
Saadow/Finsterwalde
*************************************************************************************************************

http://home.htp-tel.de/schuppmann1

Viele Grüße
Klaus Schuppmann (Schuckmann)



----- Original Message ----- From: "Peter Peine(a)freenet.de" <PeterPeine(a)freenet.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, May 05, 2007 9:27 PM
Subject: Re: [OWP] Keine Mails


Hallo Ursel,

es liegt nicht an Deinem PC, auch ich habe mehr als 24 Stunden keine Mails
aus 4 Listen erhalten. Es wär schön, wenn einer der Moderatoren sagen
könnte, woran es gelegen hat.

Viele Grüße
Peter Peine




----- Original Message ----- From: <wg-wicht(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, May 05, 2007 8:48 PM
Subject: Re: [OWP] Keine Mails


Hallo Ursel,

halte durch, (zumindest) ich bin bei Dir. Irgendwann tut Dein Rechner /
Provider wieder und die Email- Listenwelt ist wieder in Ordnung...

Im Ernst, wenn Du  das Mail lesen kannst funktioniert wenigsten die OWP
Liste.  Nun ganz ruhig einmal die Einstellungen durchgehen. Oftmals
"quälen" nur Kleinigkeiten. Mein letzter Ausfall war, dass der Rechner
keine Eingabe mehr annahm. Ursache war die zufällig und unbemerkt
gedrückte Num Taste...

herzliche Grüsse

Werner (Wicht)

_*Dauersuche FN   Wicht + Hirscher*_
---------------------------------------------------------------------------------------

Ursula Boege schrieb:
Hallo,
dies soll nur eine Probe sein, ob ich diese Mail bekomme. Denn seit
gestern Nachmittag kommt bei mir keine einzige Mail aus 4 Listen an. Dass
in dieser Zeit niemand schreibt, kann ich nicht glauben.

Listis, wo seid Ihr????  Ich vermisse Euch!!!

Ursel

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 24 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



[OWP] Lehrer Willimzick, Berthold; Ort: Fü rstenwalde, Johannisburg

Date: 2007/05/05 22:17:58
From: Volker Walpuski <Reclow(a)gmx.li>

Fund:

Berthold Willimzick 
*28.9.1913 in Johannisburg, evangelisch
ab 1.4.1936 mit Auftrag in Fürstenwalde, Kreis Ortelsburg
ab 1.6.1943 in Richtwalde, Kreis Johannisburg
Im Volksschuldienst endgültig angestellt seit 1.11.1943
[Quelle: BBF/DIPF/Archiv, Gutachterstelle des BIL - Preußische Volksschullehrerkartei]

lt. Ostpreußenblatt vom Ostpreußen-Blatt vom 5.1.1950 vermisst.


-- 
"Feel free" - 10 GB Mailbox, 100 FreeSMS/Monat ...
Jetzt GMX TopMail testen: http://www.gmx.net/de/go/topmail

Re: [OWP] Dudzus Kartei Quassowski

Date: 2007/05/05 22:26:17
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Thomas Dudzus" <Thomas.Dudzus(a)web.de> schrieb:
> 
>  
> 
> Hallo es wäre nett,
> 
> wenn mir ein Ahnenforscher/in zusenden könnte über Dudzus aus 
> 
> Quassowski - Familiennamen 
> 
> Der gesuchte Familienname Dudzus tritt auf in Band D, Seite 272. 


Hallo Thomas Dudzus,

es gibt folgende Einträge:

DUDZUS   vgl. DUDSZUS
- Max, Dr. med., Facharzt f. innere Krankheiten, Bln. N 31, Brunnenstr. 113, (1948)
  Lt. Fernsprechbuch Bln. 1941, Bln. O 34, Memler Str. 41
- Frdr., Rektor zu Kleinmachnow b. Bln. Seematen 4 (Fernsprechb. Bln. 1941)
- Fritz, Postamtm., Pankow, Eschengraben 24 (ebd.)
- Günther, Tierarzt f. Hunde, Katzen u. Vögel, W 30, Bamberger Str. 30 (ebd.)
- Max, Direktor zu Bln. W 30, Bamberger Str. 30 (ebd.)
- Paul, Tierarzt, Dr., Bln. W 35, Potsdamer Str. 173 (ebd.)
- Wilh., Landesjugendpfarrer, W 30, Schwäbische Str. 2 (ebd.)
- Frank, 1959 Dipl. Kfm. zu Bln. N 65, Kattegatstr. 20 (ebd.)
- Erich, 1959 Malermstr. zu Bln.-Wittenau, Dannenwalder Weg 123 (ebd.) 

DUDßUS   vgl. Dudzus
- N. Bes. z. Gr. Ragauen Kr. Darkehmen (Adreßb. Reg. Bez. Gb. 1913)
- N. Maurer z. Schuppinen Kr. Darkehmen (desgl.)
- Kein D. Fernsprechbuch Bln. 1941

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

[OWP] Traueranzeige

Date: 2007/05/05 23:08:10
From: Zornich <zornich(a)freenet.de>

aus der Ostsee-Zeitung vom 04. Mai 2007:

Anna Groschupf, geb. Jonuleit, verw. Rublies, 
geb. 13. Dezember 1911 in Memel
gest. 02. Mai 2007 in Wismar

Bei näherem Interesse sende ich gerne einen kompletten Scan zu.

Frank

[OWP] FABIAN

Date: 2007/05/05 23:17:10
From: Stolze Bettina <TinaStolze(a)t-online.de>

Guten Abend Liste !

Habe ich Euch irgendwas getan , oder weshalb schaut niemand für mich in
der Quassowski-Kartei nach ...? Lediglich Stefan war so nett , mir da
behilflich zu sein . Bin da dann doch ein wenig traurig ... 

Wünsche trotzdem ALLEN eine noch nette Nacht , 

   Tina


[OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock oder Boek, Schulz

Date: 2007/05/05 23:18:05
From: Hans-Peter Eberl <EDV-Services(a)T-Online.de>

Hallo,

mein Name ist Hans-Peter Eberl und mit der Ahnenforschung beschäftige
ich mich noch nicht sehr lang.

Die Mutter meiner Mutter ist eine geborene Jaster.
Die Reihe ihrer Vorfahren weist nach Zippnow.
Die letzte gesicherte Spur lautet wie folgt :


Trauregister Zippnow Jahrgang 1826 Nr.3

Am 28. Mai 1826 wurden getraut :
Schmied Johann Jaster -40 Jahre alt-
mit
Friederike Troge      -21 Jahre alt-
Tochter des Pächters Friedrich Troge.

Stempel : Ev. Pfarre Alt-Zippnow vom 7.3.1938

Herausgefunden habe ich, dass es wohl viele Jaster gibt,
die meisten aber katholisch waren und davon die meisten
Johann oder Martin hiessen.
Den richtigen zu finden ist wohl nicht so einfach.

Also, kann mir jemand weiterhelfen ?

mfg
Hans-Peter Eberl


[OWP] Literaturtipp

Date: 2007/05/05 23:25:58
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Hallo,

wie immer weiß ich nicht wie bekannt bestimmte Quellen sind, ich finde diese hier aber sehr ergiebig und empfehlenswert. 
Unter diesem Link

http://www.bbaw.de/bbaw/Forschung/Forschungsprojekte/preussen_protokolle/de/blanko.2005-05-19.0608513453

sind eingescannte Bücher zugänglich in denen die Protokolle des preußischen Staatsministeriums von 1817 bis 1934/38 aufgearbeitet wurden.  Die einzelnen Bänder sind leider vollständig schreibgeschützt, dass heißt man kann auch keine Seitensuche durchführen um gezielt zu einem bestimmten Namen zu springen.

Die vorkommenden Namen sind alphabetisch geordnet was die Recherche dann doch vereinfacht. Eine wahre Schatzkiste wie ich finde!

Einen schönen Abend

Cornelia Stach

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 05.05.07 23:11:18
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Traueranzeige


> 
> aus der Ostsee-Zeitung vom 04. Mai 2007:
> 
> Anna Groschupf, geb. Jonuleit, verw. Rublies, 
> geb. 13. Dezember 1911 in Memel
> gest. 02. Mai 2007 in Wismar
> 
> Bei näherem Interesse sende ich gerne einen kompletten Scan zu.
> 
> Frank
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Ahnensuche Skrodzki

Date: 2007/05/05 23:28:29
From: Andrea Zimmermann <andrea1303(a)freenet.de>

Hallo Peter
> Band T Seite 152 + 199

TOEPFFER , Margarete Mathilde Klara * Groß-Wesselowen Kr. Agb. 22.5.1874 , +
4.8.1923, begr. Kowallischken 8.8.1923 , oo Kurt Gustav Heinr. SKRODZKI

TRIBUKAIT , Otto , * Agb. 27.1.1835 (1836 lt. DGB , 117, S.523) +
Marggrabowa 24.10.1885, Dr. med., Kreisarzt, oo 19.10.1863 Natalie SKRODZKI,
* Kallinowen 24.12.1841 (DGB, 22, S.34) , + Kbg. Febr. 1929
(Anmerkung von mir : da gibt es je 1 Sohn und 1 Tochter)


> Band W Seite 253 + 263

WILLAMOWSKI Regina geb. WILAMOWSKI , oo Jacob SBRZESNY 1824 z. Cziprken. Er
ist 1845 Altsitzer dort. Erbteilung nach ihr 4.3.1834, Testam. 24.10.1832, +
30.10.1832 , war vorher oo Martin SKRODZKY , Ihre Erben: a) d. Wtwr. , b) 2
Kdr. ihr. + To. 1. Ehe Katharina KONOPATZKI  geb. SKRODZKI, c) 2 Söh. 1. Ehe
Christoph u. Paul SKRODZKI (Grundakt. Graywen 1b, b. AG Lötzen)

WILLUTZKI ,
dem August W.  z. Graywen zahlt 10.9.1853 Kölmer Paul SKRODZKI a. Czyprken
400 Tlr. dafür, daß W. dem Altsitzer Jacob SBRZESNY lebenslänglich bei sich
aufnimmt.
> Für Auskünfte jeglicher Art wäre ich sehr dankbar.

Andrea (Zimmermann)

immer auf der Suche nach ZIMMERMANN und HAM(M)LER im Kreis Flatow


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau h.

Date: 2007/05/05 23:33:01
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

  Hallo  und einen schönen Samstagabend
  Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
  1456911   Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche
            und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
    17/6    Joseph NEUMANN  Zimmermann aus Subkau    27 Jahre
            OO 21. Mai 1843
            Jgfr. Auguste WITTKOWSKA   aus Subkau    22 Jahre
            ---
    17/11   Martin REIKOWSKI  Arb. aus Czattkau      26 Jahre
            OO 24. Sept. 1843
            Jgfr. Elisabeth BORKOWSKA  aus Czattkau  25 Jahre
            ---
    17/12   Johann MOSCHINSKI Arb. aus Sandhoff 
                              bei Marienburg         26 Jahre
            OO 24 Sept. 1843
            Jgfr. Anna KAMINSKI    aus Sandhoff      21 Jahre
            ---
    17/14   Johann PRZECHLOWSKI Schuhm. aus Dirsch.  24 Jahre
            OO 9. Okt. 1843
            Jgfr. Elisabeth BÖHM   aus Dirschau      25 Jahre
            ---
    17/17   Andreas SCHRÖDER  Schuhm. aus Dirschau   46 Jahre
            OO 17. Nov. 1843
            Jgfr. Rosalie KAMINSKA    aus Dirschau   24 Jahre
            ---
    17/19   Anton GURSKI  Knecht aus Dirschau        24 Jahre
            OO 12. Nov. 1843
            Maria HERHOLD Dienstmagd aus Dirschau    21 Jahre
            ---
    17/2o   Adam KOPITZKI  Knecht aus Dirschau       25 Jahre
            OO 14. Nov. 1843
            Anna SZCZODROWSKI Dienstmagd aus Dirsch. 25 Jahre
            ---
    18/     Wilhelm LANGE Arbeitsmann aus Dirschau   26 Jahre
            OO 17. Nov. 1843
            Jgfr. Maria KOWALLROWSKA  aus Dirschau   26 Jahre
            ---
    18/     Michael BORKOWSKI  Arb. aus Dirschau     26 Jahre
            OO 19. Nov. 1843
            Jgfr. Helene GRÖDER     aus Dirschau     25 Jahre
            ---
    18/     Anton KAMINSKI   Schmied aus Neuhoff     27 Jahre
            OO 21.Nov. 1843
            Maria MELZER  Einwohnerin aus Neuhoff    33 Jahre
            ---
    18/     Franz LEWANDOWSKI  Arb. aus Rokittken    24 Jahre
            OO 26. Nov. 1843
            Jgfr. Margarethe KONRAD aus Rokittken    24 Jahre
            ---
   Ich wünsche noch ein schönes Wochenende   Herta

[OWP] FN Kundoch, Ogurreck

Date: 2007/05/05 23:36:45
From: Konstanze Müller <Konsti_N(a)web.de>

Hallo liebe Liste,

ich komme zur Zeit so gar nicht weiter mit meiner Ahnenforschung, daher konzentrier ich mich jetzt mal auf eine andere Richtung.
Meine Grossmutter Helene Kundoch (geb. 23.03.1907), geb. Ogurreck, war die uneheliche Tochter von Bertha Luise Ogurreck (geb. 24.05.1882) und Paul Jung (geb. 18.08.1884).
Laut einer meiner Tanten war Paul Jung ein Offizier im ersten Weltkrieg gewesen und meine Uroma Bertha Ogurreck war im Haushalt der Jungs in Königsberg angestellt und wurde von Paul Jung verführt.

Kann mir jemand weiterhelfen, wo ich evtl. Informationen über Offiziere aus Königsberg im ersten Weltkrieg erhalten kann?
Auch über jede Info zu Kundoch und Ogurreck (Klein Strengeln, Ogonken) würde ich mich freuen. Vielen Dank!

Schönen Sonntag noch!

Konni (Müller)
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


[OWP] ZUFALLSFUND " WIDRAU "

Date: 2007/05/05 23:41:33
From: Peter Kerschl <Peter.Kerschl(a)t-online.de>

 Liebe Liste !

Aus dem KB Plech (Franken)

1777,  Caspar WIDRAU ein königlicher Preuß. Recrut zum Regiment v.
Posadowsky Dragoner wurde den 13.Dez. auf beygebrachten Taufschein von
Herrn Lieutenant von Hamil(?)ton dieses Regiment, mit Margaret
Hablewiz(in) aus Böhmen in beysein Herrn Wachtmeister Herbst, ehel.
copoliert.

Vor einiger Zeit, wurde ich nach dem Name WIDRAU im Zusammenhang von
Berliner Bürgerbücher gefragt !

Vielleicht kann es jemand brauchen ?

Schönen Abend, Gruß Peter 

Re: [OWP] Quassowski (QMS Band I)

Date: 2007/05/05 23:41:33
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Peter Bardischewski" <peter.bardischewski(a)freenet.de> schrieb:
> Liebe Listenfreunde,
> 
> wer hat Zugriff zum Band I der Quassowski-Kartei. Auf Seite 71 soll der Name Bardischewski vorkommen. Ich wüßte gerne mehr.


Lieber Peter,

es ist der Band B Seite 1-184 dort steht nur:

BARDISCHEWSKI
- Gustav, verk. Zentrifuge, neu,f.kl. Besitzer unt. Einkaufspreis.(Heiligenbeiler Zg.19.1.1930)

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


Re: [OWP] Keine Mails

Date: 2007/05/06 00:01:16
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Peter Peine schrieb:

... Es wär schön, wenn einer der Moderatoren sagen könnte, woran es gelegen hat.
...

Ich bin zwar nicht Moderator dieser Liste, kann die erbetene Erklärung aber dennoch geben.

Unser Mailinglistenserver hatte sich "verschluckt". Dies ist zunächst nicht aufgefallen, weil alle maßgeblichen Serveradministratoren an diesem Wochenende an der Mitgliederversammlung des Vereins für Computergenealogie in Vlotho teilgenommen haben bzw. noch teilnehmen, denn die Veranstaltung wird auch morgen noch fortgesetzt.

Zwischenzeitlich wurde das Problem erkannt und per Ferndiagnose behoben. Der aufgelaufene "Rückstau" ist, bzw. wird kurzfristig abgebaut sein.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 42, Eintrag 24 / Skrotzki / Skrodzki

Date: 2007/05/06 00:28:48
From: SkroFamFor <SkroFamFor(a)aol.com>

 
 
Hallo,  
hier einmal einige "Fundstücke" aus  meiner Familienforschung Skrotzki / 
Skrodzki: 
Suchanzeige  am 5.2.2007 im Forum Arnenforschung.org 
Hallo liebe  Mitforscher! 
Kann mir jemand etwas  über diese Person und/oder dessen Familie 
sagen  ? 
Carl  Skrodzki war der Bruder meines  Großvaters: 
Michael  Skrotzki, geb. 10.12.1875 in  Frauenfließ / Kreis Lyck, 
gest. 22.10.1940 in  Petersgrund / Kreis Lyck  
geheiratet am  16.03.1915 in Petersgrund / Kreis Lyck  
Ehefrau: Karoline  Skrotzki, geb. Spiewak 
geb. 14.02.1877 in  Willenheim / Kreis Lyck 
gest. 01.05.1954 in  Langenfeld/Rhld 
(Unterschiedliche Schreibweise des  Namens !!!) 
Letzter Wohnort von  Carl Skrodzki: Königsberg 
Inhaber eines  Möbelgeschäfts + Tischlerei, Steindamm  13-15, 
priv. Freystr. 24   
(Adressbuch  Königsberg/Pr. V. 1941 ) 
Carl Skrotzki,  Tischlermeister zu Königsberg 20.12.1937  
- seit 25 Jahren  Meister  
- 20.12.1912 in  Gumbinnen-Meisterprüfung 
Pr. Zg. Kbg. 350  vom  19.12.1937 
Da die Firma von Carl  Skrodzki mindestens ein Dutzend Mitarbeiter hatte, bin 
ich natürlich auch an  solche Daten interessiert. 
Meine Großmutter hat  leider ALLE Papiere und Bilder auf der Flucht aus 
Ostpreußen verloren und  ich  hoffe auf diesem Wege an alte  Familienbilder meines 
Großvaters – Michael Skrotzki – zu  kommen. 
Für jede Hilfe bin ich  dankbar.     
Peter  Skrotzki 
Hallo  liebe Listies,

suche immer noch Familienmitglieder von Carl   Skrodzki (Bruder meines 
Großvaters Michael Skrotzki)

Habe in der  Liste einige Infos erhalten - DANKE - könnten folgende Personen  
zu dem  gesuchten Kreis gehören? (Adressbuch Königsberg/Pr. V.  1941)

SKRODZKI

Albert,Landwirt,Neuer Markt   12-13
Anna,Schneiderin,Amselweg 30
Anna,Witwe,Sackheim 6
C.,Tischlerei,   Steindamm 13-15,priv. Freystr. 24  
Ewald,Maschinist,Gerlachstr. 96k  
Fritz,Kaufmann,Weidendamm 14  
Herbert,Prokurist,Rudauer Weg 5  
Lotte,Witwe,Luisenallee 92  
Marie,Lehrerin i.R.,Lawsker Allee 39   
Paul,Stadtoberinsp.,Luisenallee 92 
Walter,Reisevertreter,Hagenstr.  66  

1  Peter, Jürgen Skrotzki * 17.10.1946 Weißenfels/Saale   
Eltern  
2 Kurt, Gustaf Skrotzki * 08.08.1922  Petersgrund/Kreis Lyck  
3 Gertrud, Helene Skrotzki geb.  Neumann * 18.10.1926 Goldap/Ostpr. † 
17.06.1989 Köln/Rhld.   
Großeltern   
4 Michael Skrotzki * 10.12.1875  Frauenfließ/Kreis Lyck † 22.10.1940 
Petersgrund/Kreis Lyck   
5 Karoline Skrotzki, geb. Spiewack *  14.02.1877 Willenhain/Lyck † 01.05.1954 
Langenfeld/Rhld.  
6 Otto, Gustav Neumann * 13.05.1900  Andreastal/Kreis Angerburg † 19.03.1982 
Langenfeld/Rhld.  
7 Ida Neumann, geb. Kentzler *  31.10.1902 Moneten/Kreis Treuburg † 
16.12.1989 Langenfeld/Rhld.   
Urgroßeltern   
8 Johann Skrodzki   
9 Maria Skrodzki   
10 Karl Spiewak † 1917   
11 Katarina Spiewak, geb. Schedlies †  1919 Petersgrund/Kreis Lyck  
12 Theodor Neumann * 02.09.1868 †  1944  
13 Maria Neumann, geb. Sahm † 1918   
14 Julius Kentzler * 09.10.1869  Kutzen/Ostpreußen † 09.1947 
Heinrichsort/Erzgeb.  
15 Karoline Kentzler, geb. Nawrozki *  21.01.1878 Schareiken/Ostpr. † 
02.05.1970 Heinrichsort/Erzgeb.   
Urgroßeltern (2)   
28 Jakob Känzler Salzburg   
30 Nawrozki  
31 Wilhelmine Nowrozki, geb. Morowski  † 1916 




   

Re: [OWP] Keine Mails

Date: 2007/05/06 00:35:42
From: Peter Peine(a)freenet.de <PeterPeine(a)freenet.de>

Danke Hans-Jürgen,

dann wissen wenigstens die OWP-Listis, woran es lag.

Schlimm, wenn so etwas ausgerechnet dann passiert, wenn alle Moderatoren auf "Bildungsurlaub" sind. Aber gegen die (Ohn)macht der Technik ist keiner gefeit.

Wünsche noch einen schönen Sonntag

Peter Peine



----- Original Message ----- From: "Hans-Jürgen Wolf" <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 12:00 AM
Subject: Re: [OWP] Keine Mails


Peter Peine schrieb:

...
Es wär schön, wenn einer der Moderatoren sagen
könnte, woran es gelegen hat.
...

Ich bin zwar nicht Moderator dieser Liste, kann die erbetene Erklärung
aber dennoch geben.

Unser Mailinglistenserver hatte sich "verschluckt". Dies ist zunächst
nicht aufgefallen, weil alle maßgeblichen Serveradministratoren an
diesem Wochenende an der Mitgliederversammlung des Vereins für
Computergenealogie in Vlotho teilgenommen haben bzw. noch teilnehmen,
denn die Veranstaltung wird auch morgen noch fortgesetzt.

Zwischenzeitlich wurde das Problem erkannt und per Ferndiagnose behoben.
 Der aufgelaufene "Rückstau" ist, bzw. wird kurzfristig abgebaut sein.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Re: [OWP] MODERATOREN TEAM

Date: 2007/05/06 00:46:32
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

Leute, Leute oder soll ich sagen Kinder, Kinder?

Wo zieht man hier die Linie zwischen emails ohne genealogischen oder
historischen Sinn und allem anderen?

20, 30 mails fliegen nun hin und her wegen einer Erinnerung beim Thema zu
bleiben. Man kann es nicht beide Wegen haben oder wollt ihr nur politische
Themen, welche jemand nicht passen, aus der Liste schalten? Es wurde hier
klar beschrieben das die Authoren von emails die nichts mit dem Zweck der
Liste zu tun haben deswegen gewarnt werden. Jetzt regt man sich auf wenn man
selber an den Wickel kommt. So geht es mit Regeln! Man muß sich auch selber
daran halten oder sie sind zwecklos. 

Ich bin kein Vorredner von Regeln und es ging auch viele, viele Jahre nur
mit Vernunft hier weiter. Ihr wolltet doch aber wegen den 1/2 jährlichen
wiederholten Argumenten neue Regeln haben. Diese wurden veröffentlicht und
Urlaubsgrüsse gehören eben nicht zur erlaubten Diskussion.  

Diese mail ist nur eine Erinnerung das keine Liste nur perfekte Leute als
Leser und Schreiber hat. Etwas Toleranz ist immer angebracht aber irgendwo
muß wohl eine Linie gezogen werden.

Fred
          

730 5th St. NW
Naples, FL 34120
FredRump(a)gmail.com 
htpp://fredrump.phanfare.com
http://picasaweb.google.com/fredrump
http://community.webshots.com/user/fredrump 

> -----Original Message-----
> From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net 
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of 
> Joachim Rebuschat
  
> 
> Hallo Harald,
> das ist ein gutes Wort zur rechten Zeit! Vielen Dank. (Dieser 
> schöne und wichtige Beitrag hat übrigens vom Absenden gestern 
> um 23:46 etwa neun Stunden zu den Empfängern gebraucht!) Erst 
> kommt viele Stunden nichts, und dann auf einmal kommen alle 
> Rückstände auf einmal, einschl. meiner eigenen Beiträge. 
> Einer fehlt mir aber immer noch. Werden wir jetzt alle von R. 
> Freytag moderiert? 



Re: [OWP] Quassowski (QMS Band I)

Date: 2007/05/06 01:29:38
From: Peter Bardischewski <peter.bardischewski(a)freenet.de>

Hallo Heinz,
danke!
Viele Grüße
Peter
----- Original Message ----- From: "Heinz Muhsal" <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, May 04, 2007 11:43 PM
Subject: Re: [OWP] Quassowski (QMS Band I)


"Peter Bardischewski" <peter.bardischewski(a)freenet.de> schrieb:
Liebe Listenfreunde,

wer hat Zugriff zum Band I der Quassowski-Kartei. Auf Seite 71 soll der Name Bardischewski vorkommen. Ich wüßte gerne mehr.


Lieber Peter,

es ist der Band B Seite 1-184 dort steht nur:

BARDISCHEWSKI
- Gustav, verk. Zentrifuge, neu,f.kl. Besitzer unt. Einkaufspreis.(Heiligenbeiler Zg.19.1.1930)

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Schalla/Sowatzki

Date: 2007/05/06 02:16:50
From: david wade <dalowa(a)earthlink.net>

Hello,

I would like to find information concerning my grandparents.  My grandfather was August Schalla, born August 1, 1860, in Geyerswalde, Osterode, East Prussia.  My grandmother was Charlotte Sowatzke, born August 11, 1868, Gross Potzdorf, Osterode, East Prussia.  I also have the name of Christof Schalla who was the father of William Rudolf Schalla, born Feb. 10, 1872.  I would like to find out the relationship to my grandfather and any information concerning the surnames of Schalla and/or Sowatzke (Sawatzki).

Thank you for any help,
Lois Schalla Wade


did wade
dalowa(a)earthlink.net
EarthLink Revolves Around You.

Re: [OWP] Quassowski - "Gnabs"

Date: 2007/05/06 02:17:46
From: Heidi Graw <hgraw(a)telus.net>

Hallo Liebe Listenfreunde,

Herzliche Grüsse aus Kanada!

Ich würde mich recht freuen über die inhalten zwei Ergebnisse
in der Kartei Quassowski den namen "Gnabs."

Band G, Seite 228.

Band H, Seite 296.

Kann mir jemand damit hilfen?

Vielen Dank,

Heidi




[OWP] schreibt keiner mehr

Date: 2007/05/06 02:42:12
From: Harald Wambach <h.wambach(a)arcor.de>

































[OWP] Kartei Quassowski - Wiemer

Date: 2007/05/06 05:33:33
From: eis22 <eis22(a)verizon.net>


Liebe Listenmitglieder,

hat jemand vielleicht Zugang zur Quassowski Kartei und den folgenden Bänden in denen der Name WIEMER vorkommt:

Band B, Seite 552

Band D, Seite 38

Band H, Seite 216

Band  J, Seite 149

Band  K, Seiten 122, 216, 298, 619

Band  L,  Seite 158

Band R, Seite 28

Band S, Seiten 190, 542, 883

Band  T, Seite 98

Band U, Seiten 18, 24

Band W, Seite 225

Ich weiss, dass meine Nachfrage eine ziemliche Zumutung ist, aber ich waere für jedes bisschen sehr dankbar.

Herzliche Grüsse aus Washington,

Erika Britten


Re: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer

Date: 2007/05/06 08:11:48
From: Stefan Kramer <mail(a)kramer-stefan.de>



----- Original Message -----
From: <eis22(a)verizon.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 5:33 AM
Subject: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer



hat jemand vielleicht Zugang zur Quassowski
Kartei und den folgenden Bänden in denen der Name WIEMER vorkommt:

Band B, Seite 552:

Else Borczinski oo vor 1936 Alfred WIEMER, SA-Sturmbannführer zu Pillkallen 1937

Gruß,
Stefan
--
www.kramer-stefan.de
http://groups.google.de/group/no-nds-ahnen

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau i.

Date: 2007/05/06 08:19:22
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen reichlich kühlen Sonntagmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911  Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche 
            Dirschau und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
     2o/1   Jacob DETLOW   Arb. aus Schliewen        31 Jahre
            OO 14. Jan. 1844
            Catharina HARTMANN                       25 Jahre
            Zeugen: Johann KOWALSKI
            ---
     2o/3   Albrecht TURSZINSKI  Arb. aus Gerdin     32 Jahre
            OO 4. Febr. 1844
            Elisabeth SCHWARZ                        28 Jahre
            Zeugen: Franz NETTKOWSKI
            ---
     2o/5   Johann KOWALLROWSKI  Arb. aus Dirschau   29 Jahre
            OO 11. Febr. 1844
            Wilhelmine LANGE                         25 Jahre
            Zeugen: Andreas KAMINSKI
            ---
     2o/8   Joseph DERDA  Schuhmacher aus Dirschau   26 Jahre 
            OO 23. Apr. 1844
            Marianna RISBIEKA?                       25 Jahre
            Zeugen: Jacob WOITOWITZ
            ---
     2o/1o  Jacob NEUMANN  Schäfer aus Peterhof      29 Jahre
            OO 26. Jan. 1844
            Maria WENDT                              2o Jahre
            Zeugen: Franz SZCZODROWSKI
            ---
     21/21  Johann BIELSKI  Arb. aus Schliewen       2o Jahre
            OO 6. Okt. 1844
            Marianna SARKOWSKI                       24 Jahre
            Zeugen: Martin BIELSKI
            ---
     21/22  Martin DOMBROWSKI  Arb. aus Zeisgendorf  3o Jahre
            OO 4. Nov. 1844
            Marianna WISOTZKI                        3o Jahre
            Zeugen: Martin BILECKI
            ---
     21/25  Andreas KAMINSKI  Arb.aus Gerdin         23 Jahre
            OO 1o. Nov. 1844
            Barbara GRISKEWITZ                       25 Jahre
            Zeugen: Peter REIKOWSKI
            ---
     21/33  Johann DOMBROWSKI  Töpfer aus Dirschau   32 Jahre
            OO 24. Nov. 1844
            Johanna RETZLAW                          26 Jahre
            Zeugen: Peter ZIMMERMANN
            ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag        Herta
     

     

[OWP] Treffen beim "Roland zu Dortmund"

Date: 2007/05/06 08:57:32
From: Eva Holtkamp <E.Holtkamp(a)gmx.de>

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Vereins "Roland zu Dortmund",

hiermit möchten wir Sie zu unserem nächsten Treffen,

am Dienstag, dem 08.05.2007, um 19.00 Uhr

im Hotel Drees, Hohe Str. 107 in Dortmund, recht herzlich einladen.

Diesmal hält Herr Hans Christoph Surkau

einen Vortrag über "Die Preußische Armee und ihre Quellen".

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Gäste sind stets willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Holtkamp

Weitere Infos unter www.rolandgen.de
http://www.rolandgen.de/naechstertermin.html


Re: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer

Date: 2007/05/06 09:02:14
From: Andrea Zimmermann <andrea1303(a)freenet.de>

----- Original Message -----
Subject: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer



Hallo Erika

Band U, Seiten 18, 24

UNTERBERGER ,
vergiftet., Euphrosina U. oo Joseph WIEMER , Gutsbes. z. Danden, Kr.
Pillkallen , Stammfolge i. d. Akten

URBSCHAT
Erna WIEMER verlobt Otto U. , Pillkallen ( Kbg. Hart. Zg. 10.5.1930)


Andrea (Zimmermann)

immer auf der Suche nach ZIMMERMANN und HAM(M)LER im Kr. Flatow


Re: [OWP] OW-Preussen-L Nachrichtensammlung, Band 42, Eintrag 24 / Skrotzki / Skrodzki

Date: 2007/05/06 09:27:05
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Hallo, ich forsche auch in Sachen Skrodzki und habe Ihnen Auszüge aus der
Quassowski-Datei zugeleitet; vielleicht können Sie daraus etwas entnehmen.

MfG
Peter Meister

2007/5/6, SkroFamFor(a)aol.com <SkroFamFor(a)aol.com>:



Hallo,
hier einmal einige "Fundstücke" aus  meiner Familienforschung Skrotzki /
Skrodzki:
Suchanzeige  am 5.2.2007 im Forum Arnenforschung.org
Hallo liebe  Mitforscher!
Kann mir jemand etwas  über diese Person und/oder dessen Familie
sagen  ?
Carl  Skrodzki war der Bruder meines  Großvaters:
Michael  Skrotzki, geb. 10.12.1875 in  Frauenfließ / Kreis Lyck,
gest. 22.10.1940 in  Petersgrund / Kreis Lyck
geheiratet am  16.03.1915 in Petersgrund / Kreis Lyck
Ehefrau: Karoline  Skrotzki, geb. Spiewak
geb. 14.02.1877 in  Willenheim / Kreis Lyck
gest. 01.05.1954 in  Langenfeld/Rhld
(Unterschiedliche Schreibweise des  Namens !!!)
Letzter Wohnort von  Carl Skrodzki: Königsberg
Inhaber eines  Möbelgeschäfts + Tischlerei, Steindamm  13-15,
priv. Freystr. 24
(Adressbuch  Königsberg/Pr. V. 1941 )
Carl Skrotzki,  Tischlermeister zu Königsberg 20.12.1937
- seit 25 Jahren  Meister
- 20.12.1912 in  Gumbinnen-Meisterprüfung
Pr. Zg. Kbg. 350  vom  19.12.1937
Da die Firma von Carl  Skrodzki mindestens ein Dutzend Mitarbeiter hatte,
bin
ich natürlich auch an  solche Daten interessiert.
Meine Großmutter hat  leider ALLE Papiere und Bilder auf der Flucht aus
Ostpreußen verloren und  ich  hoffe auf diesem Wege an
alte  Familienbilder meines
Großvaters – Michael Skrotzki – zu  kommen.
Für jede Hilfe bin ich  dankbar.
Peter  Skrotzki
Hallo  liebe Listies,

suche immer noch Familienmitglieder von Carl   Skrodzki (Bruder meines
Großvaters Michael Skrotzki)

Habe in der  Liste einige Infos erhalten - DANKE - könnten folgende
Personen
zu dem  gesuchten Kreis gehören? (Adressbuch Königsberg/Pr. V.  1941)

SKRODZKI

Albert,Landwirt,Neuer Markt   12-13
Anna,Schneiderin,Amselweg 30
Anna,Witwe,Sackheim 6
C.,Tischlerei,   Steindamm 13-15,priv. Freystr. 24
Ewald,Maschinist,Gerlachstr. 96k
Fritz,Kaufmann,Weidendamm 14
Herbert,Prokurist,Rudauer Weg 5
Lotte,Witwe,Luisenallee 92
Marie,Lehrerin i.R.,Lawsker Allee 39
Paul,Stadtoberinsp.,Luisenallee 92
Walter,Reisevertreter,Hagenstr.  66

1  Peter, Jürgen Skrotzki * 17.10.1946 Weißenfels/Saale
Eltern
2 Kurt, Gustaf Skrotzki * 08.08.1922  Petersgrund/Kreis Lyck
3 Gertrud, Helene Skrotzki geb.  Neumann * 18.10.1926 Goldap/Ostpr. †
17.06.1989 Köln/Rhld.
Großeltern
4 Michael Skrotzki * 10.12.1875  Frauenfließ/Kreis Lyck † 22.10.1940
Petersgrund/Kreis Lyck
5 Karoline Skrotzki, geb. Spiewack *  14.02.1877 Willenhain/Lyck †
01.05.1954
Langenfeld/Rhld.
6 Otto, Gustav Neumann * 13.05.1900  Andreastal/Kreis Angerburg †
19.03.1982
Langenfeld/Rhld.
7 Ida Neumann, geb. Kentzler *  31.10.1902 Moneten/Kreis Treuburg †
16.12.1989 Langenfeld/Rhld.
Urgroßeltern
8 Johann Skrodzki
9 Maria Skrodzki
10 Karl Spiewak † 1917
11 Katarina Spiewak, geb. Schedlies †  1919 Petersgrund/Kreis Lyck
12 Theodor Neumann * 02.09.1868 †  1944
13 Maria Neumann, geb. Sahm † 1918
14 Julius Kentzler * 09.10.1869  Kutzen/Ostpreußen † 09.1947
Heinrichsort/Erzgeb.
15 Karoline Kentzler, geb. Nawrozki *  21.01.1878 Schareiken/Ostpr. †
02.05.1970 Heinrichsort/Erzgeb.
Urgroßeltern (2)
28 Jakob Känzler Salzburg
30 Nawrozki
31 Wilhelmine Nowrozki, geb. Morowski  † 1916





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock oder Boek, Schulz

Date: 2007/05/06 09:30:36
From: Paul Luedtke <paul.luedtke(a)gmx.de>

Hallo Hans-Peter

bei Deiner Suche nach Ev. Jaster in Zippnow kannst Du Erfolg haben bei:

Mormonen Film NR. 0896094 und 0933385 von 1780-1915
oder im
Staatsarchiv in Köslin liegen diese Originale

Bei Bedarf kann ich dir nähere Angaben zu Köslin machen.
Gruß aus Köln
Paul


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+paul.luedtke=gmx.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+paul.luedtke=gmx.de(a)genealogy.net]Im
Auftrag von Hans-Peter Eberl
Gesendet: Samstag, 5. Mai 2007 09:59
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock
oder Boek, Schulz


Hallo,

mein Name ist Hans-Peter Eberl und mit der Ahnenforschung beschäftige
ich mich noch nicht sehr lang.

Die Mutter meiner Mutter ist eine geborene Jaster.
Die Reihe ihrer Vorfahren weist nach Zippnow.
Die letzte gesicherte Spur lautet wie folgt :


Trauregister Zippnow Jahrgang 1826 Nr.3

Am 28. Mai 1826 wurden getraut :
Schmied Johann Jaster -40 Jahre alt-
mit
Friederike Troge      -21 Jahre alt-
Tochter des Pächters Friedrich Troge.

Stempel : Ev. Pfarre Alt-Zippnow vom 7.3.1938

Herausgefunden habe ich, dass es wohl viele Jaster gibt,
die meisten aber katholisch waren und davon die meisten
Johann oder Martin hiessen.
Den richtigen zu finden ist wohl nicht so einfach.

Also, kann mir jemand weiterhelfen ?

mfg
Hans-Peter Eberl

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock oder Boek, Schulz

Date: 2007/05/06 09:43:06
From: Andrea Zimmermann <andrea1303(a)freenet.de>

----- Original Message -----
From: "Hans-Peter Eberl" Subject:
[OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock oder Boek,
Schulz



>Herausgefunden habe ich, dass es wohl viele Jaster gibt,
>die meisten aber katholisch waren und davon die meisten
>Johann oder Martin hiessen.

Guten Morgen Hans-Peter,
Jaster gibt es tatsächlich häufig - ich habe bis letzte Woche das verfilmte
evang. KB Jastrow
1773 - 1787 gelesen . Ebenso häufig gibt es den Namen im angrenzenden Kreis
Flatow .
Ich denke nicht , daß die Jaster überwiegend katholischer Religion waren ,
denn ich lese nur ev. Kirchenbücher ;-)

Für Zippnow Kreis Dt. Krone sieht es mit evangelischen Kirchenbüchern doch
gar nicht
schlecht aus und . Die KB sind von 1780 - 1870 verfilmt . Das deckt Deinen
Suchzeitraum gut ab. Geh mal auf die Seiten von Hans-Jürgen Wolf

http://www.westpreussen.de/kirchenbuch/quellen.php?ID=152

Andrea (Zimmermann)

immer auf der Suche nach ZIMMERMANN und HAM(M)LER im Kreis Flatow



[OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 09:43:16
From: Dr.med. Olaf Hagemeyer <O.Hagemeyer(a)gmx.net>

Liebe Mitforscher,

folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:

"Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"

Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus" übersetzen,
scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch zwischen "et"
und "ex" ist nicht zu unterscheiden.

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank,
herzliche Grüße

Olaf Hagemeyer


Re: [OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock oder Boek, Schulz

Date: 2007/05/06 10:28:30
From: Hans-Peter Eberl <EDV-Services(a)T-Online.de>

hallo und moin,

ja danke, den hinweis hattest du mir schon mal gegeben.
( deutsch-krone-l )

ist auch registriert und werde ich auch verfolgen.
ich habe es hier nochmal geschrieben, weil ich hoffe,
noch mehr hinweise zu bekommen.
nach allem was ich bisher gehört und gesehen habe,
werde ich aus den kirchenbüchern nichts entziffern können.
deshalb schiebe ich das noch son bisschen vor mir her ....

noch ne frage : gibts von zippnow noch andere bilder / postkarten
oder ähnliches ? ( ausser denen von der deutsch-krone seite )

mfg
hans-peter eberl



Paul Luedtke schrieb:
Hallo Hans-Peter

bei Deiner Suche nach Ev. Jaster in Zippnow kannst Du Erfolg haben bei:

Mormonen Film NR. 0896094 und 0933385 von 1780-1915
oder im
Staatsarchiv in Köslin liegen diese Originale

Bei Bedarf kann ich dir nähere Angaben zu Köslin machen.
Gruß aus Köln
Paul


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+paul.luedtke=gmx.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+paul.luedtke=gmx.de(a)genealogy.net]Im
Auftrag von Hans-Peter Eberl
Gesendet: Samstag, 5. Mai 2007 09:59
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock
oder Boek, Schulz


Hallo,

mein Name ist Hans-Peter Eberl und mit der Ahnenforschung beschäftige
ich mich noch nicht sehr lang.

Die Mutter meiner Mutter ist eine geborene Jaster.
Die Reihe ihrer Vorfahren weist nach Zippnow.
Die letzte gesicherte Spur lautet wie folgt :


Trauregister Zippnow Jahrgang 1826 Nr.3

Am 28. Mai 1826 wurden getraut :
Schmied Johann Jaster -40 Jahre alt-
mit
Friederike Troge      -21 Jahre alt-
Tochter des Pächters Friedrich Troge.

Stempel : Ev. Pfarre Alt-Zippnow vom 7.3.1938

Herausgefunden habe ich, dass es wohl viele Jaster gibt,
die meisten aber katholisch waren und davon die meisten
Johann oder Martin hiessen.
Den richtigen zu finden ist wohl nicht so einfach.

Also, kann mir jemand weiterhelfen ?

mfg
Hans-Peter Eberl

_______________________________________________



Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 10:57:58
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>


On May 6, 2007, at 9:43 AM, Dr.med. Olaf Hagemeyer wrote:

Liebe Mitforscher,

folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:

"Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"

Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus" übersetzen, scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch zwischen "et"
und "ex" ist nicht zu unterscheiden.

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank,
herzliche Grüße

Olaf Hagemeyer


Hallo Olaf,

Cigani könnte deuten auf Zigeuner (Gypsy). Du hasst dies anscheinend selbst schon geahnt, weil du Roma erwähntest im Subject. Im online Lateinischen Wörterbuch von familysearch.org finde Ich folgenden Eintrag:

cingarus = gypsy.

Viellecht ein Schreibfehler?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names: DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ, GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ), JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)



Re: [OWP] Hans-Peter Eberl sucht in Zippnow Jaster, mit Troge, Bock oder Boek, Schulz

Date: 2007/05/06 11:10:52
From: Andrea Zimmermann <andrea1303(a)freenet.de>

nach allem was ich bisher gehört und gesehen habe,
werde ich aus den kirchenbüchern nichts entziffern können.
deshalb schiebe ich das noch son bisschen vor mir her ....

Hans-Peter ,
das "Problem" ist doch ziemlich einfach lösbar .

Film bestellen --> Heiratseintrag abfotografieren ( Du hast Jahr und Nr. des
Eheeintrages)
--> da findet sich hier schon jemand , der Dir den Eintrag "übersetzt)

Im Idealfall hast Du im Eheeintrag das Alter der Brautleute , den Namen
zumindest des Vaters und die Herkunft ... damit kannst Du dann weiter
suchen.

Auf geht`s ;-)

Andrea (Zimmermann)

immer auf der Suche nach ZIMMERMANN und HAM(M)LER im Kreis Flatow


[OWP] Archiv Bromberg/FN Jahnke und Kottke/Kodtke

Date: 2007/05/06 11:39:52
From: Marc Riese <marc.riese(a)t-online.de>

Guten Morgen,

meine Frau und ich möchten Ende Juni nach zempelburg fahren. Meine Frau möchte gerne das Archiv in Bromberg besuchen. Kann mir jemand Adresse und Öffnungszeiten nennen? Gibt es dort jemand der deutsch spricht?
Wie schaut es dort mit den Preisen aus?
Ich wünsche noch einen schönen Sonntag.
LG Marc (Riese)

[OWP] Tagestour nach Königsberg/FN Emmerich und Link

Date: 2007/05/06 11:42:26
From: Marc Riese <marc.riese(a)t-online.de>

Guten Morgen,

Ende Juni bin ich mit meiner Frau in Zempelburg. Ich bin in der Überlegung eine Tagestour (evtl. 2 Tage) nach Königsberg zu machen. Letztes Jahr waren wir von Zempelburg aus auf der Marienburg.

Ist das eine unrealistische Vorstellung? Wie sind die Einreisebestimmungen (wir haben z.B. auch einen Hund dabei). 
Ist es überhaupt möglich sich ohne Russisch-Kenntnisse,
ohne Führer in Könogsberg zurechtzufinden?

Info. Meine Großmutter hieß Anna Marie Emmerich (verh. Riese) geb. 05.02.1888 in Ballieth.
Vater: Johann Friedrich Wilhelm Emmerich aus Königsberg (geb. 1850).
Mutter: Louise Heinriette Link aus Quednau (geb. 1845)

LG in die Runde Marc (Riese)

Re: [OWP] Mühlen und Müller in Ost- und Westpreu ßen und Pommern

Date: 2007/05/06 12:37:36
From: Familie Steinheimer <steinheimer.gmbh(a)t-online.de>

Hallo Annelotte,
wo kann man dieses Adressbuch ausleihen? Ich habe schon mehrfach danach gesucht, aber bis jetzt ohne Erfolg.

Ich persönlich suche nach den Besitzern bzw. den Müllern der Gischkauer Mühle;
insbesondere nach den FN Macht und Behrendt (Berend,  Berendt, u.ä.).

Allen einen schönen Sonntag
Christian


ow-preussen-l-request(a)genealogy.net schrieb:
   3. Mühlen und Müller in Ost- und Westpreußen und Pommern
      (Annelotte Karstens)
Message: 3
Date: 04 May 2007 17:00 GMT
From: annelotte.karstens(a)t-online.de (Annelotte Karstens)
Subject: [OWP] Mühlen und Müller in Ost- und Westpreußen und Pommern
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <1Hk19I-1TAXL60(a)fwd32.sul.t-online.de>
Content-Type: Text/Plain; Charset="ISO-8859-1"

Hallo Klaus und liebe ListenleserInnen,

zu Deiner nachstehend aufgeführten Anfrage kann Dir vielleicht Ursula Wenzke aus aus ihrer Mühlen- und Müllerdatei weiterhelfen.

"Ursula Wenzke" <ursula.wenzke(a)gmx.de>

Ansonsten kannst Du per Fernleihe das
"Müller-Adreßbuch von 1892/93 enthaltend Adressen der Mühlen und Ost-und Westpreußen und Pommern"
bestellen, herausgegeben von der Preußischen Müller-Innung im Louis Beerwald-Verlag, . Königsberg. Ich habe nur die Mühlen aus Westpreußen digital aufgenommen und z.T. aufgelistet.

Schöne Grüße zum Wochenende

Annelotte





Re: [OWP] sawatzki/schalla

Date: 2007/05/06 12:40:46
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Lois,
Schalla comes from "sala" =  island in a delta, small river-islet, holm
Sawatzki : "saw, sew, zeuve" = fisher boat with perforated container to preserve fishes; "sowis" = sea, lake

Beate


----- Original Message ----- From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Friday, May 04, 2007 9:17 PM
Subject: [OWP] sawatzki/schalla


Hello, I would like to find information concerning these two surnames - Schalla and Sawatzki (Sowatzke or Sowatzki). The information I have is that my grandfather, August Schalla, born August 1, 1860, Geyerswalde, Osterode, East Prussia. My grandmother, Charlotte Sawatzki, born August 11, 1868, Gross Potzdorf, East Prussia. I understand that my grandfather had a brother, Johann Ludwig, born Oct. 23, 1857, that stayed in East Prussia. I would
appreciate any information concerning these surnames.

Thank you ,
Lois

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 285 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



[OWP] Suche nach Krolzik, Goronczy, Zawallich und Fanelsa

Date: 2007/05/06 12:46:42
From: Christophstrack <Christophstrack(a)aol.com>

 
Hallo Mitforschende, 

hat jemand Informationen zu folgenden Namen: 

    *   Michael Goronczy, geb. 15.041847 in Langenwalde  (Heirats- und 
Sterbedatum) 
    *   seinen Eltern Michael Goronczy und Charlotte  Goschik (Geburts-, 
Heirats- und Sterbedaten) 
    *   seiner Frau Caroline Zawallich, geb. 11.08.1849  in Borken / 
Wildheide (Heirats- und Sterbedatum) 
    *   ihren Eltern Johann Zawallich und Regina Fanelsa  (?) (Geburts-, 
Heirats- und Sterbedaten)

Johann Krolzik, geb. 03.04.1885 Koskosken (?),  Landwirt, gestorben 
08.07.1960 in Iserlohn. 
Kennt jemand diesen Ort und kann mir sagen wo er  liegt?



   

Re: [OWP] Tagestour nach Königsberg/FN Emmerich und Link

Date: 2007/05/06 13:03:51
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Guten Mittag,

gerade gestern hörte ich von jemandem, der zu einer Tagesfahrt aus dem
polnischen Teil Ostpreußens nach Königsberg fahren wollte, dass das wohl
möglich sei, doch die Gebühren für das benötigte Sofortvisum
betrügen ? 80. Mann kommt besser weg, wenn man ein Visum rechtzeitig vorher
beim russischen Konsulat in Deutschland beantragt. Dort auch Auskunft über
die Einreise von lebenden Tieren.

Gruß

Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Marc Riese" <marc.riese(a)t-online.de>
To: "Preussenforschung" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; "compgen"
<CompGenD-L(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 11:39 AM
Subject: [OWP] Tagestour nach Königsberg/FN Emmerich und Link


Guten Morgen,

Ende Juni bin ich mit meiner Frau in Zempelburg. Ich bin in der Überlegung
eine Tagestour (evtl. 2 Tage) nach Königsberg zu machen. Letztes Jahr waren
wir von Zempelburg aus auf der Marienburg.

Ist das eine unrealistische Vorstellung? Wie sind die Einreisebestimmungen
(wir haben z.B. auch einen Hund dabei).
Ist es überhaupt möglich sich ohne Russisch-Kenntnisse,
ohne Führer in Könogsberg zurechtzufinden?

Info. Meine Großmutter hieß Anna Marie Emmerich (verh. Riese) geb.
05.02.1888 in Ballieth.
Vater: Johann Friedrich Wilhelm Emmerich aus Königsberg (geb. 1850).
Mutter: Louise Heinriette Link aus Quednau (geb. 1845)

LG in die Runde Marc (Riese)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Quassowski-Kartei Band D

Date: 2007/05/06 13:03:52
From: Regina Dalgas <regina.dalgas(a)arcor.de>

Liebe Listenleser,

 

wer kann mir bitte mitteilen, was in Band D auf Seite 8 über DALGAS in der
Quassowski-Kartei steht?

Über die Hilfe würde ich mich sehr freuen.

 

Herzlichen Dank

 

Liebe Grüße

Regina (Dalgas)


Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 13:13:40
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Olaf,

"cigani"  =  Zigeuner

Der Ausdruck ist in Europa in den verschiedensten Formen weit verbreitet und
üblich, ist nicht von den Nazis erfunden worden und hat auch nichts mit der
Behandlung dieses Volkes durch die Nazis zu tun.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Milko Kretschmann" <milko(a)telebyte.nl>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 10:57 AM
Subject: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?



On May 6, 2007, at 9:43 AM, Dr.med. Olaf Hagemeyer wrote:

> Liebe Mitforscher,
>
> folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:
>
> "Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"
>
> Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus"
> übersetzen,
> scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch
> zwischen "et"
> und "ex" ist nicht zu unterscheiden.
>
> Kann mir jemand helfen?
>
> Vielen Dank,
> herzliche Grüße
>
> Olaf Hagemeyer
>

Hallo Olaf,

Cigani könnte deuten auf Zigeuner (Gypsy). Du hasst dies anscheinend
selbst schon geahnt, weil du Roma erwähntest im Subject.
Im online Lateinischen Wörterbuch von familysearch.org finde Ich
folgenden Eintrag:

cingarus = gypsy.

Viellecht ein Schreibfehler?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:  DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ,
GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER
in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ),
JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Quassowski-Kartei Band D

Date: 2007/05/06 13:23:57
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Regina Dalgas" <regina.dalgas(a)arcor.de> schrieb:
> Liebe Listenleser,
> 
> wer kann mir bitte mitteilen, was in Band D auf Seite 8 über DALGAS in der
> Quassowski-Kartei steht?

Liebe Regina,

es steht dort:

DALGAS
- Carl Friedrich Eduard aus Königsberg, seit Ostern 1834 Uni. Kbg. Philos. dann Jura - 
  Intendantur Sekretär in Kbg. (Uni. Kbg. 1817 - 44).

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


[OWP] Quassowski-Kartei - Name ZOIKE oder ZOEGE

Date: 2007/05/06 13:24:54
From: J Ebaugh <jke32039(a)yahoo.com>

Hallo Listenmitgleider,
   
  Bitte, kann mir jemand helfen: Familienname Zoike oder Zoege in Quassowski-Kartei?
   
  Zoike:
   
  Familienname Zoike tritt auf in Band Z, Seite 97
   
  Zoege(r/rn)
   
  Familienname Zoege v. Manteuffel tritt auf in Band B, Seite 759
  Familienname Zoeger tritt auf in Band Z, Seite 96
  Familienname Zoegern tritt auf in Band Z, Seite 96
   
  Vielen Dank und Viele Grüße,
  Janet (Ebaugh) aus Pennsylvania 

 
---------------------------------
Don't get soaked.  Take a quick peak at the forecast 
 with theYahoo! Search weather shortcut.

[OWP] Vorstellung Marko Dargel

Date: 2007/05/06 13:49:37
From: Marko Dargel <marko.dargel(a)myancestry.de>

Liebe Mitforscher,
ich habe mich vor wenigen Tagen in die Liste eingetragen und wollte mich
kurz vorstellen.
Meine Name ist Marko Dargel, gern auch nur Marko.

Ich beschäftige mich bereits einige Jahre mit den Vorfahren meiner Kinder.
Fast von unbemerkt bin ich immer weiter von der klassischen Stammlinie
entfernt gelandet und habe mich manchmal der puren Sammelwut nicht entziehen
können ;-). Daher tauchen auch Namen auf, die eigentlich nichts mehr mit der
Familie direkt zu tun haben, außer, dass irgendwer mal jemanden geheiratet
hat. Aber wenn ich die Daten und Beziehungen schon habe, schadet es sicher
auch nichts, sie bereit zu stellen.

Wesentlichen Anteil am Aufkommen von inzwischen ca. 2000 Personen hat der
Stamm meiner Frau – die Wendenburg-Familie aus Meisdorf im Harz.

Aber einige der Vorfahren, insbesondere der Dargel, kommen aus
Ost-/Westpreußen.

So weiß ich, dass die Dargels nach dem Krieg in den Harz vertrieben wurden.
Sie stammen aus Ostpreußen, genauer gesagt aus Sporwitten (Bodsanow) bei
Plock, Wormditt und Gudnick (laut Aussagen der Familie im Kreis Allenstein).
Der älteste mir bekannte Dargel (Konrad) stammt aus Gudnick und hat eine
Maria LANGOWSKI aus Dittersdorf geheiratet, ein mir ebenso unbekannter Ort,
wie Gudnick.
Damit bin ich ziemlich am Ende meines Lateins - wo soll man forschen, wenn
man nicht einmal die Orte lokalisieren kann.

Die einschlägigen Recherchen im Internet habe ich eigentlich schon gemacht,
kann aber weder Gudnick noch Dittersdorf zuordnen.

Zudem ist der Name Dargel ja in Ostpreußen, gerade um Wormditt herum, nicht
gerade selten.

Ich erspare mir hier, alle Lebensdaten aufzuführen, da diese ganz einfach
auf meiner Web-Seite aufzufinden sind.

Im übrigen habe ich versucht, mir einiges an Literatur zu besorgen.
Verlockend war eine Aufstellung der Dargel-Familie in der Altpreußischen
Geschlechterkunde Band 31 und 33. Sie haben mich aber nicht weiter gebracht,
da ich keine Anknüpfung finden kann. Interessant aber nicht verfügbar wäre
eine Aufstellung von Anneliese Triller in der genalogischen Sammelmappe AB H
211b im Ermländischen Erzdiözesanarchiv in Allenstein, auf welche Carsten
Flecker in AGP 33, S. 53ff aufmerksam macht.
Aber ich habe keine Ahnung, wie ich da herankommen soll, da das heutige
Olsztyn doch ein wenig außerhalb meiner "Reichweite" liegt (sprachlich und
logistisch).

Wen also jemand Tipps für mich hat, gehe ich denen gern nach.
Meine geballten Erkenntnisse habe ich auf meiner Seite publiziert. Manches
ist auch ein wenig amüsant - wie der Umstand, dass es sogar eine
Dargel-Sekte gab.
Wie gesagt, Näheres dazu auf meiner Seite.


Herzliche Grüße,
Marko Dargel

--
http://www.myancestry.de



Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 14:28:25
From: Dr.med. Olaf Hagemeyer <O.Hagemeyer(a)gmx.net>

Hallo,

vielen Dank für die Hinweise, ich "Zigeuner" bin ich schon gestoßen, aber:
wie paßt dann das "inquilinus" und was ist mit dem "et/ex"? Wie soll ich das
insgesamt verstehen? Ein ehemaliger "Zigeuner", der jetzt inquilinus
geworden ist? Hm...??

Viele Grüße und herzlichen Dank

Olaf

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Perrey
Gesendet: Sonntag, 6. Mai 2007 13:11
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?


Hallo Olaf,

"cigani"  =  Zigeuner

Der Ausdruck ist in Europa in den verschiedensten Formen weit verbreitet und
üblich, ist nicht von den Nazis erfunden worden und hat auch nichts mit der
Behandlung dieses Volkes durch die Nazis zu tun.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message -----
From: "Milko Kretschmann" <milko(a)telebyte.nl>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 10:57 AM
Subject: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?



On May 6, 2007, at 9:43 AM, Dr.med. Olaf Hagemeyer wrote:

> Liebe Mitforscher,
>
> folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:
>
> "Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"
>
> Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus"
> übersetzen,
> scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch
> zwischen "et"
> und "ex" ist nicht zu unterscheiden.
>
> Kann mir jemand helfen?
>
> Vielen Dank,
> herzliche Grüße
>
> Olaf Hagemeyer
>

Hallo Olaf,

Cigani könnte deuten auf Zigeuner (Gypsy). Du hasst dies anscheinend
selbst schon geahnt, weil du Roma erwähntest im Subject.
Im online Lateinischen Wörterbuch von familysearch.org finde Ich
folgenden Eintrag:

cingarus = gypsy.

Viellecht ein Schreibfehler?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:  DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ,
GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER
in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ),
JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Quassowski 1 Eintrag

Date: 2007/05/06 15:22:52
From: Mary-Ann Bauer <mary-ann.bauer(a)gmx.de>

Hallo Liste,

könnte bitte jemand für mich nachsehen, was in der Quassowski-Kartei, Band M, Seite 410 unter dem Familiennamen FLAMM vermerkt ist.

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Mary-Ann (Bauer)

Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 15:39:13
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Olaf!

Es ist ein etwas waghalsiger Schuss:

"Birgitta: Tochter des Michael, eines vagabundierenden Zigeuners, aus einer Einwohnerin".

Die Zigeuner hatten keine Familiennamen. Larze scheint ein "Qualifier" zu sein, wobei die Sprache wohl ins slawische tendiert. Da bin ich aber nicht so ganz firm und sattelfest. Lateinisch ist es sicher nicht <"z">


Gruss
Ernst




Am 06.05.2007 um 09:43 schrieb Dr.med. Olaf Hagemeyer:

Liebe Mitforscher,

folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:

"Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"

Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus" übersetzen, scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch zwischen "et"
und "ex" ist nicht zu unterscheiden.

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank,
herzliche Grüße

Olaf Hagemeyer

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] sawatzki/schalla

Date: 2007/05/06 16:02:22
From: david wade <dalowa(a)earthlink.net>

Hello Beate,
  
Thanks for the info.  I am wondering if you tell me anything about the
families I am mentioned or where else I could check.  

Lois


> [Original Message]
> From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Date: 5/6/2007 7:57:32 AM
> Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla
>
> Hallo Lois,
> Schalla comes from "sala" =  island in a delta, small river-islet, holm
> Sawatzki : "saw, sew, zeuve" = fisher boat with perforated container to 
> preserve fishes; "sowis" = sea, lake
>
> Beate
>
>
> ----- Original Message ----- 
> From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
> To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, May 04, 2007 9:17 PM
> Subject: [OWP] sawatzki/schalla
>
>
> Hello,  I would like to find information concerning these two surnames - 
> Schalla and Sawatzki (Sowatzke or Sowatzki).  The information I have is
that 
> my grandfather, August Schalla, born August 1, 1860, Geyerswalde,
Osterode, 
> East Prussia.  My grandmother, Charlotte Sawatzki, born August 11, 1868, 
> Gross Potzdorf, East Prussia.  I understand that my grandfather had a 
> brother, Johann Ludwig, born Oct. 23, 1857,  that stayed in East Prussia.
I 
> would
> appreciate any information concerning these surnames.
>
> Thank you ,
> Lois 
>
>
> -- 
> Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
> die bei mir bis jetzt 285 Spammails entfernt hat.
> Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
> Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Wunderlichs in Neukirch bei Tilsit oder die Elchniederung

Date: 2007/05/06 16:06:59
From: Heidi Hertel <Heidi(a)echelon.de>

Hallo liebe Ostpreussen,
ich bin so froh, diese Seite gefunden zu haben. Mein Vater, Fritz Wilhelm Wunderlich, ein Abkömmling der Salzburger Preussen, erzählte viel von der Elchniederung und abonnierte auch eine Zeitung, die Ehemalige zusammengestellt hatten. Es muss ein schönes Land sein, ich war leider noch nie da, denn der Markt Neukirch, in dem mein Vater geboren ist (Sohn des Bäckermeisters und Konditors Johann Wunderlich), wurde von der russischen Armee für Manöver benutzt und seitdem steht nicht ein Haus, heisst es. Vielleicht finde ich auf diesem Weg irgend jemand, der mir mehr sagen kann, der wiederum jemand kennt, der aus Neukirch ist, und Wunderlichs kennt. Meine Schwester und ich würden uns wahnsinnig freuen.
Beste Grüsse,
 
Heidi Hertel
heidi(a)echelon.de
fon +49 521 78718-40
fax +49 521 78718-59
mobil 0172 8730919
 

Re: [OWP] FABIAN

Date: 2007/05/06 16:33:07
From: HDReinhard <HDReinhard(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 05.05.2007 23:21:30 Westeuropäische Sommerzeit schreibt  
TinaStolze(a)t-online.de:

oder  weshalb schaut niemand für mich in
der Quassowski-Kartei nach  ...?


 
Hallo Tina!
 
Deine letzte Mail vom 5.5. landete bei mir im Spam-Ordner!!
 
Gruß
 
Hans-Dieter (Reinhard)




   

Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 16:33:39
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Kein waghalsiger Schuss, es bedeutet ganz einfach Zigeuner.

Peter

Am 06.05.07 schrieb Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>:

Olaf!

Es ist ein etwas waghalsiger Schuss:

"Birgitta: Tochter des Michael, eines vagabundierenden Zigeuners,
aus einer Einwohnerin".

Die Zigeuner hatten keine Familiennamen. Larze scheint ein
"Qualifier" zu sein, wobei die Sprache wohl ins slawische tendiert.
Da bin ich aber nicht so ganz firm und sattelfest. Lateinisch ist es
sicher nicht <"z">


Gruss
Ernst




Am 06.05.2007 um 09:43 schrieb Dr.med. Olaf Hagemeyer:

> Liebe Mitforscher,
>
> folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:
>
> "Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"
>
> Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus"
> übersetzen,
> scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch
> zwischen "et"
> und "ex" ist nicht zu unterscheiden.
>
> Kann mir jemand helfen?
>
> Vielen Dank,
> herzliche Grüße
>
> Olaf Hagemeyer
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 16:35:43
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo,

Wie wär's mit: Brigitta, des Zigeuners Michael Larze und einer
Mitbewohnerin/Miteinwohnerin Tochter ? -
Es ist immer schwierig, wenn man den Originaleintrag nicht sieht, dann kann
es oft nur bei Spekulationen bleiben!

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Dr.med. Olaf Hagemeyer" <O.Hagemeyer(a)gmx.net>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 2:28 PM
Subject: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?


Hallo,

vielen Dank für die Hinweise, ich "Zigeuner" bin ich schon gestoßen, aber:
wie paßt dann das "inquilinus" und was ist mit dem "et/ex"? Wie soll ich das
insgesamt verstehen? Ein ehemaliger "Zigeuner", der jetzt inquilinus
geworden ist? Hm...??

Viele Grüße und herzlichen Dank

Olaf

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Perrey
Gesendet: Sonntag, 6. Mai 2007 13:11
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?


Hallo Olaf,

"cigani"  =  Zigeuner

Der Ausdruck ist in Europa in den verschiedensten Formen weit verbreitet und
üblich, ist nicht von den Nazis erfunden worden und hat auch nichts mit der
Behandlung dieses Volkes durch die Nazis zu tun.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message -----
From: "Milko Kretschmann" <milko(a)telebyte.nl>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 10:57 AM
Subject: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?



On May 6, 2007, at 9:43 AM, Dr.med. Olaf Hagemeyer wrote:

> Liebe Mitforscher,
>
> folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:
>
> "Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"
>
> Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus"
> übersetzen,
> scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch
> zwischen "et"
> und "ex" ist nicht zu unterscheiden.
>
> Kann mir jemand helfen?
>
> Vielen Dank,
> herzliche Grüße
>
> Olaf Hagemeyer
>

Hallo Olaf,

Cigani könnte deuten auf Zigeuner (Gypsy). Du hasst dies anscheinend
selbst schon geahnt, weil du Roma erwähntest im Subject.
Im online Lateinischen Wörterbuch von familysearch.org finde Ich
folgenden Eintrag:

cingarus = gypsy.

Viellecht ein Schreibfehler?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:  DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ,
GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER
in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ),
JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Wer hat Erfahrungen mit polinischen Standes ämtern?

Date: 2007/05/06 16:55:08
From: Alexandra Seemann <a-juchem(a)web.de>

Hallo Liste,

kurze Frage, wer hat mit diesem Standesamt Erfahrungen gemacht bzw. generell? 

Urzad Stanu Cywilnego
ul. Marsza³ka Józefa Pi³sudskiego 4
19-300 E³k


Muss ich die Anfrage in Polnisch schreiben oder geht auch Deutsch? Ich hoffe dort die Geburtsurkunde meiner Oma zu erhalten.

Danke im Voraus

Alexandra Seemann

www.juchem-alexandra.de
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/06 17:11:15
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo,
vielleicht ist auch einfach nur der Familienname Ziegan, Cygan gemeint?
http://www.naanoo.com/freeboard/board/show_thread.php?topic=152488&userid=21893&forumid=13549

Beate



----- Original Message ----- From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 1:11 PM
Subject: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?


Hallo Olaf,

"cigani"  =  Zigeuner

Der Ausdruck ist in Europa in den verschiedensten Formen weit verbreitet und
üblich, ist nicht von den Nazis erfunden worden und hat auch nichts mit der
Behandlung dieses Volkes durch die Nazis zu tun.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- From: "Milko Kretschmann" <milko(a)telebyte.nl>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 10:57 AM
Subject: Re: [OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?



On May 6, 2007, at 9:43 AM, Dr.med. Olaf Hagemeyer wrote:

Liebe Mitforscher,

folgender Eintrag im Kirchenbuchn von Heiligelinde 1829:

"Brigitta Michaelis Larze cigani ex(t?) inq. filia"

Ich kann nur "Brigitta, Tocher von Michaelis Larze, inquilinus"
übersetzen,
scheitere aber vollkommen bei dem Begriff "cigani" und auch
zwischen "et"
und "ex" ist nicht zu unterscheiden.

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank,
herzliche Grüße

Olaf Hagemeyer


Hallo Olaf,

Cigani könnte deuten auf Zigeuner (Gypsy). Du hasst dies anscheinend
selbst schon geahnt, weil du Roma erwähntest im Subject.
Im online Lateinischen Wörterbuch von familysearch.org finde Ich
folgenden Eintrag:

cingarus = gypsy.

Viellecht ein Schreibfehler?

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:  DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ,
GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER
in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ),
JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 286 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] sawatzki/schalla

Date: 2007/05/06 17:18:48
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Lois,
I cannot tell you about the families, only about the meaning of the names.

Beate


----- Original Message ----- From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
To: "ow-preussen-l" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 4:01 PM
Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla


Hello Beate,

Thanks for the info.  I am wondering if you tell me anything about the
families I am mentioned or where else I could check.

Lois


[Original Message]
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Date: 5/6/2007 7:57:32 AM
Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla

Hallo Lois,
Schalla comes from "sala" =  island in a delta, small river-islet, holm
Sawatzki : "saw, sew, zeuve" = fisher boat with perforated container to
preserve fishes; "sowis" = sea, lake

Beate


----- Original Message ----- From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Friday, May 04, 2007 9:17 PM
Subject: [OWP] sawatzki/schalla


Hello,  I would like to find information concerning these two surnames -
Schalla and Sawatzki (Sowatzke or Sowatzki).  The information I have is
that
my grandfather, August Schalla, born August 1, 1860, Geyerswalde,
Osterode,
East Prussia.  My grandmother, Charlotte Sawatzki, born August 11, 1868,
Gross Potzdorf, East Prussia.  I understand that my grandfather had a
brother, Johann Ludwig, born Oct. 23, 1857,  that stayed in East Prussia.
I
would
appreciate any information concerning these surnames.

Thank you ,
Lois


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 286 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] Vorstellung Marko Dargel

Date: 2007/05/06 19:42:03
From: Monika Schoroth <m.schoroth(a)arcor.de>

> Der älteste mir bekannte Dargel (Konrad) stammt aus Gudnick und hat eine
> Maria LANGOWSKI aus Dittersdorf geheiratet, ein mir ebenso unbekannter Ort,
> wie Gudnick.
> Damit bin ich ziemlich am Ende meines Lateins - wo soll man forschen, wenn
> man nicht einmal die Orte lokalisieren kann.
> 

Hallo Marko,

schau mal hier:

http://home.arcor.de/fritigern/onfenster.htm

Dort findest Du beide Orte.

Gruß
Monika


Re: [OWP] Wunderlichs in Neukirch bei Tilsit oder die Elchniederung

Date: 2007/05/06 19:43:39
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

>>denn der Markt Neukirch, in dem mein Vater geboren ist (Sohn des
Bäckermeisters und Konditors Johann Wunderlich), wurde von der russischen
Armee für Manöver benutzt und seitdem steht nicht ein Haus, heisst es.

Hallo Frau Hertel,

woher stammt denn diese Information?!? Ich war schon mehrmals in der
früheren Elchniederung und bin immer wieder von der Schönheit und Eigenart
der Landschaft berührt. Das Dorf Neukirch existiert auch noch...
Vielleicht kennen Sie das Portal der Elchniederung noch nicht
http://www.kreis-elchniederung.de/

Freundliche Grüße
Yvonne Storek



[OWP] Baß(en) aus Königsberg: Ortsfremde 1679 in Göttingen

Date: 2007/05/06 20:50:03
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Göttinger Bürgeraufnahmen:
Am 18.8.1679 erwirbt Johann Baaß Baß Bassen "Aus Königsberg
inn Preußen bürtig" , "Barckmacher", "Baruckmacher", 
"Peruquenmacher"  und seine Frau aus Österreich das
Bürgerrecht. Der Senat verehrt ihm das ganze und seiner Frau
das halbe BR.
Wohnt bereits 1672 mit Frau in Göttingen.
1682 Relicta Baass ebd.
___________________________________________________
In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts
ein Schritt vorwärts

Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag
genealogie(a)freytag-immo.de





Re: [OWP] Wer hat Erfahrungen mit polinischen Standes ämtern?

Date: 2007/05/06 21:57:59
From: Iosteinert <Iosteinert(a)aol.com>

Aus meiner erfahrung ist es viel besser in Polnisch zu schreiben-
Herzl. Grüße
Ilona Steinert



   

[OWP] Datei Quassowski - Band A Seite 49

Date: 2007/05/06 22:01:01
From: HLOverath <HLOverath(a)aol.com>

Hallo Listenmitglieder,
 
wer hat o.a. Seite der Datei Quassowski und kann mir evtl. den Teil mit dem  
Namen Stinn kopieren?
 
Vielen Dank
Bernd Lützeler
 



   

[OWP] Brigitta, Tochter des Michael Larze

Date: 2007/05/06 22:11:34
From: Bernhard Heinrich <mail(a)be-heinrich.de>

Hallo Olaf und alle die mitsuchen

ich habe den Eintrag im Taufbuch von Heiligelinde eben gelesen. Es wird eine Tochter Ludovica getauft. Die ledige Mutter ist Brigitta, Tochter des ciganus und Inquilinus Michael Larze (oder Larza). Der Larza-Pate kommt aus Pilc = Pülz. Der Geburtsort ist Widrinnen.

Bernhard

Re: [OWP] Brigitta, Tochter des Michael Larze

Date: 2007/05/06 22:22:23
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Aha, 'Inquiilinus' muss dann wohl mit 'Einwanderer'/'Fremdbürtiger'
übersetzt werden und 'ciganus' ist, wie bereits gesagt, der Zigeuner.

Gruß
Rolf-Peter

.
----- Original Message ----- 
From: "Bernhard Heinrich" <mail(a)be-heinrich.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 10:11 PM
Subject: [OWP] Brigitta, Tochter des Michael Larze


Hallo Olaf und alle die mitsuchen

ich habe den Eintrag im Taufbuch von Heiligelinde eben gelesen. Es wird eine
Tochter Ludovica getauft. Die ledige Mutter ist Brigitta, Tochter des
ciganus und Inquilinus Michael Larze (oder Larza). Der Larza-Pate kommt aus
Pilc = Pülz. Der Geburtsort ist Widrinnen.

Bernhard
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG

Date: 2007/05/06 23:00:20
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Hallo, Heinz,

besagter Martin ist 1807 im Alter von 10 Jahren gestorben.
Aus der ersten Ehe seines Vaters Jacob mit Susanna Wellsandt
sind mir allerdings nur zwei Kinder NN bekannt, zweite Ehe 8
Kinder.
Hast Du die Vornamen der Kinder 1. Ehe?

Das Buch ist mir bekannt.
 
___________________________________________________
In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts
ein Schritt vorwärts

Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag
genealogie(a)freytag-immo.de


-----Original Message-----
> Date: Sat, 05 May 2007 21:28:00 +0200
> Subject: Re: [OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG
> From: Heinz.Muhsal(a)t-online.de (Heinz Muhsal)
> To: "OW-Preussen-L" 

> "Reinhard J. Freytag" schrieb:
> > Hallo, ich suche die Eltern eines Martin Kottke * um
> > 1802/1804 im besagten Raum.
> 
> 
> Hallo Reinhard J. Freytag,
> 
> ist das Buch von Gunter Bleck "Die deutsche Bevölkerung in
den
> Herrschaften Zempelburg und Vandsburg 1750 - 1812"
bekannt. Es wird
> ein Martin Kotke *20.03.1797 in Nichors, genannt.
> Vater: KOTKE, Jakob, Halbhüfner in Nichors Nr. 6 * (1750)
Ziskau.
> 2. Ehe oo mit Catharina Kotke * (1767) Jasdrowo.
> (7 Kinder)
> 
> 1. Ehe (4 Kinder)
> 
> Viele Grüße
> 
> Heinz (Muhsal)
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 




Re: [OWP] Datei Quas. - Band A Seite 49

Date: 2007/05/06 23:17:28
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

<HLOverath(a)aol.com> schrieb:
> Hallo Listenmitglieder,
>  
> wer hat o.a. Seite der Datei Quassowski und kann mir evtl. den Teil mit dem  
> Namen Stinn kopieren?


Hallo Bernd Lützeler,

es ist nicht viel zu kopieren, dort steht nur:

AGLASTER
- Christian Frdr., Tuchmachermstr., besaß nach dem Seelenregister Gb. 1780 - 1788 dort das Haus Nr. 223, jetzt Brunnenstr. 12a und b. Es wohnen dort ferner 1780 Ww. KELLER, Ww. MEYER, Arbeiter RIEDEL, Tuchmachergeselle STINN, Tagelühner VOGLER.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal) 


Re: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer

Date: 2007/05/07 00:43:26
From: eis22 <eis22(a)verizon.net>


Hallo Andrea,

vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Ich weiss, dass wir eine Erna Wiemer in der Familie hatten, nur Urbschat ist mir nicht bekannt. Ob Euphrosina vergiftet wurde? Interessante Daten, muss mal tiefer nachforschen.
Ich wünsche Dir eine gute Woche.

Erika (Britten)

At 12:01 AM 5/6/2007, you wrote:

----- Original Message -----
Subject: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer



Hallo Erika

Band U, Seiten 18, 24

Re: [OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG

Date: 2007/05/07 00:46:18
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Reinhard J. Freytag" <Reinhard.Freytag(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo, Heinz,
> 
> besagter Martin ist 1807 im Alter von 10 Jahren gestorben.
> Aus der ersten Ehe seines Vaters Jacob mit Susanna Wellsandt
> sind mir allerdings nur zwei Kinder NN bekannt, zweite Ehe 8
> Kinder.
> Hast Du die Vornamen der Kinder 1. Ehe?

Hallo Reinhard J. Freytag,

hier ist der ganze Eintrag:

KOTKE, Jakob, Halbhüfner in Nichors Nr. 6 * (1750) Ziskau

1. Ehe oo mit Susanne Welsand aus Ziskau
Johann Jakob                           * 17.01.1782 Nic
Michael                                * 02.09.1784 Nic
Daniel                                 * 04.05.1787 Nic
Christine                              * 08.11.1789 Nic

2. Ehe oo mit Catharina Kotke          * (1767) Jasdrowo
Peter                                  * 19.02.1792 Nic    + 24.07.1796 Nic
Paul                                   * 12.01.1794 Nic    + 24.07.1796 Nic
Martin                                 * 20.03.1797 Nic
Eva Rosina                             * 12.02.1799 Nic    + 01.01.1800 Nic
Jakob                                  * 07.03.1801 Nic
Christian                              * 03.03.1803 Nic
Anne Liese                             * 25.11.1805 Nic

Da Martin mit 10 Jahren 1807 gestorben ist, ist dies wohl die richtige Familie.

Kotke und Welsand stehen auch einen Eintrag zuvor:

KOTKE, Georg, Ackerbürger in Zempelburg
oo mit Eva Rosina Welsand
Marie Elisabeth                         * 28.11.1791 Zbg
Johann Peter                            * 13.05.1794 Zbg

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


Re: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer

Date: 2007/05/07 01:03:33
From: eis22 <eis22(a)verizon.net>


Hallo Stefan,

ich danke Dir für Deine Mühe. Sehr interessant ist, dass Andrea Zimmermann zwei weitere Wiemer in der Pillkallener Gegend fand. Die sind, ohne Zweifel, miteinander verwandt, und ich nehme an, weitläufig auch mit meiner Familie, obgleich die in den 80. Jahren mehr in den Kreisen Dahrkemen und Insterburg vertreten war, und später in Tilsit und Gumbinnen.

Viele Grüsse,

Erika (Britten)


At 11:06 PM 5/5/2007, you wrote:


----- Original Message -----
From: <eis22(a)verizon.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 06, 2007 5:33 AM
Subject: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer

Re: [OWP] sawatzki/schalla

Date: 2007/05/07 03:20:18
From: david wade <dalowa(a)earthlink.net>

Thank you anyway...........Lois


> [Original Message]
> From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Date: 5/6/2007 12:19:08 PM
> Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla
>
> Hallo Lois,
> I cannot tell you about the families, only about the meaning of the names.
>
> Beate
>
>
> ----- Original Message ----- 
> From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
> To: "ow-preussen-l" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, May 06, 2007 4:01 PM
> Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla
>
>
> > Hello Beate,
> >
> > Thanks for the info.  I am wondering if you tell me anything about the
> > families I am mentioned or where else I could check.
> >
> > Lois
> >
> >
> >> [Original Message]
> >> From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
> >> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> >> Date: 5/6/2007 7:57:32 AM
> >> Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla
> >>
> >> Hallo Lois,
> >> Schalla comes from "sala" =  island in a delta, small river-islet, holm
> >> Sawatzki : "saw, sew, zeuve" = fisher boat with perforated container to
> >> preserve fishes; "sowis" = sea, lake
> >>
> >> Beate
> >>
> >>
> >> ----- Original Message ----- 
> >> From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
> >> To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> >> Sent: Friday, May 04, 2007 9:17 PM
> >> Subject: [OWP] sawatzki/schalla
> >>
> >>
> >> Hello,  I would like to find information concerning these two surnames
-
> >> Schalla and Sawatzki (Sowatzke or Sowatzki).  The information I have is
> > that
> >> my grandfather, August Schalla, born August 1, 1860, Geyerswalde,
> > Osterode,
> >> East Prussia.  My grandmother, Charlotte Sawatzki, born August 11,
1868,
> >> Gross Potzdorf, East Prussia.  I understand that my grandfather had a
> >> brother, Johann Ludwig, born Oct. 23, 1857,  that stayed in East
Prussia.
> > I
> >> would
> >> appreciate any information concerning these surnames.
> >>
> >> Thank you ,
> >> Lois
>
>
> -- 
> Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
> die bei mir bis jetzt 286 Spammails entfernt hat.
> Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
> Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] sawatzki/schalla

Date: 2007/05/07 03:29:55
From: david wade <dalowa(a)earthlink.net>

Thank you anyway...........Lois


> [Original Message]
> From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Date: 5/6/2007 12:19:08 PM
> Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla
>
> Hallo Lois,
> I cannot tell you about the families, only about the meaning of the names.
>
> Beate
>
>
> ----- Original Message ----- 
> From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
> To: "ow-preussen-l" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, May 06, 2007 4:01 PM
> Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla
>
>
> > Hello Beate,
> >
> > Thanks for the info.  I am wondering if you tell me anything about the
> > families I am mentioned or where else I could check.
> >
> > Lois
> >
> >
> >> [Original Message]
> >> From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
> >> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> >> Date: 5/6/2007 7:57:32 AM
> >> Subject: Re: [OWP] sawatzki/schalla
> >>
> >> Hallo Lois,
> >> Schalla comes from "sala" =  island in a delta, small river-islet, holm
> >> Sawatzki : "saw, sew, zeuve" = fisher boat with perforated container to
> >> preserve fishes; "sowis" = sea, lake
> >>
> >> Beate
> >>
> >>
> >> ----- Original Message ----- 
> >> From: "david wade" <dalowa(a)earthlink.net>
> >> To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> >> Sent: Friday, May 04, 2007 9:17 PM
> >> Subject: [OWP] sawatzki/schalla
> >>
> >>
> >> Hello,  I would like to find information concerning these two surnames
-
> >> Schalla and Sawatzki (Sowatzke or Sowatzki).  The information I have is
> > that
> >> my grandfather, August Schalla, born August 1, 1860, Geyerswalde,
> > Osterode,
> >> East Prussia.  My grandmother, Charlotte Sawatzki, born August 11,
1868,
> >> Gross Potzdorf, East Prussia.  I understand that my grandfather had a
> >> brother, Johann Ludwig, born Oct. 23, 1857,  that stayed in East
Prussia.
> > I
> >> would
> >> appreciate any information concerning these surnames.
> >>
> >> Thank you ,
> >> Lois
>
>
> -- 
> Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
> die bei mir bis jetzt 286 Spammails entfernt hat.
> Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
> Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] origins of Ermland people

Date: 2007/05/07 04:52:20
From: James Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Kann jemand mir sagen von woh die ersten Ermlander kamm?  War es von
Holland?  Ich habe ein name Plaman gefunden in 1600, und weil Ich Plohmann
suche, es wundert Mir ob der name Plaman konte die selbe meinung haben.
 
Gruss von Kanada
 
Muriel Gambrel (geb Plohman)

[OWP] Datei Quassowski

Date: 2007/05/07 07:35:29
From: Alexandra Seemann <a-juchem(a)web.de>

Hallo Zusammen,

ich habe jetzt schon soviel von dieser Datei hier in der Liste gelesen. Wie funktioniert das genau? An wen muss man die Anfrage mit genauen Daten senden?

Ich suche Franz Wilhelm Bartsch aus Königsberg, verstorben ca. September-Oktober 1942, Maria Charlotte Bartsch geb. Brausewetter, getauft am 22.10.1894,verstorben   im Jahr 1936,  sowie Franz Zier Hochzeit in Angerburg am 30.11.1909 (Geburts- u Sterbedaten unbekannt) mit Emilie Berta Blank, geb. 12.2.1886 in Kirchsitten, Pr. Eylau, verstorben 1970 in Düren.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße Alex
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


[OWP] verschied. Namen aus Dirschau j.

Date: 2007/05/07 07:47:58
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen trüben verregneten Montagmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911  Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche
            Dirschau und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
    23/7    Joseph WOIWOTKA Schuhmacher aus Dirschau 24 Jahre
            OO 16. Mai 1845
            Pauline OLLSCHEWSKA                      2o Jahre
            Zeugen: Joseph MIERAU
            ---
    23/15   Joseph NEUMANN  Brenner aus Rokittken    32 Jahre
            OO 12. Okt. 1845
            Marianna KAMROWSKA                       27 Jahre
            Zeugen: August FRIESGODDA
            ---
    24/17   Joseph KRAUSE  Arbeitsmann aus Dirschau  23 Jahre
            OO 2. Nov. 1845
            Barbara KUSZMIR                          21 Jahre
            Zeugen: Johann BEBKOWSKI
            ---
    24/2o   Johann LORKOWSKI Arb. aus Dirschau       28 Jahre
            OO 16. Nov. 1845
            Christine SMOLINSKA                      28 Jahre
            Zeugen: Joseph SMOLINSKI
            ---
    24/22   Peter ORLOWSKI Pächter aus Dirsch.Wiesen 28 Jahre
            OO 27. Nov. 1845
            Maria GRÜNING                            27 Jahre
            Zeugen: Paul ORLOWSKI
            ---
    26/3    Joseph BRALA   Arb. aus Rokittken        26 Jahre
            OO 11. Jan. 1846
            Amalie LAPNOW
            Zeugen: Franz RUSCH
            ---
    26/7    Johann SALEWSKI Arb. aus Stangenberg     25 Jahre
            OO 3. Mai 1846
            Anna RUMIKIEWICZ                         18 Jahre
            Zeugen: Johann BUCHHOLZ
            ---
    26/11   Bernhard PACZKOWSKI  Arb. aus Dirschau   24 Jahre
            OO 12. Mai 1846
            Catharina POHLMANN                       28 Jahre
            Zeugen: Anton KENTSZINSKI
            ---
    26/12   Franz GURSKI  Arbeitsmann aus Dirschau   25 Jahre
            OO 14. Mai 1846
            Catharina SIEG
            Zeugen: Franz GRABOWSKI
            ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag                Herta

Re: [OWP] Verkauf der Sägemühle in Esens, D-264 27 im Jahre 1767 durch Johann Harken nach Memel an die Br üder Thomas und John Agelwien

Date: 2007/05/07 07:57:57
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Meyer!


> "Johann Harken, Sägemüller zu Esens, *Bense ? um 1688 (err) + Esens
> 25.10.1771 [2 Ehen dokumentiert]
> 
> erwarb 1758 die Esenser Sägemühle von Schomerus. Sie war jedoch unrentabel,
> weil aus der Umgebung nicht genug Aufträge kamen. Deshalb verkaufte er die
> Mühle 1767 nach Memel an die Brüder Thomas und John Agelwien.
> (Staatsarchiv Aurich, Mühlenregister)"
> 
> zitiert bei:
> 
> "Die ostfriesische Familie Leiner" - Vom Harlingerland in die ganze Welt
> Selbstverlag Hohenkirchen/Jeverland - Aufl. 100 Expl. - Herbst 2006
> von Ernst Leiner, Hohenkirchen
> 
> Vielleicht weiß jemand mehr um das Schicksal dieser Mühle und die Familie.
> Wäre eine interessante Ergänzung.

Ich bin mir nahezu sicher, dass mit "Thomas und John Agelwien" Thomas Wihelm OGILVIE, geb. Thorn 11.10.1733, gest. Memel 9.5.1810, einer der erfolgreichsten Memeler Kaufleute seiner Zeit, und sein Bruder Johann ("John") Gottfried OGILVIE, geb. Pr. Holland 19.3.1740, gest. Memel 6.11.1784, Kaufmann, seit 1746 in Memel, Teilhaber seines Bruders Thomas, gemeint sind.

Zu deren Familie siehe Hans Zippel: Zur Geschichte der ostpreußischen Familie Ogilvie aus Schottland, in: Altpreußische Geschlechterkunde - Familienarchiv Bd. 2 (1965/68), S. 123-154, hier S. 125-126.


Viele Grüße

Carsten Fecker


Re: [OWP] origins of Ermland people

Date: 2007/05/07 08:51:43
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Muriel,

die ersten "Ermländer" waren Prußen (Prussians, i.e. Baltic people). Die
späteren deutschen Siedler kamen aus verschiedenen Gegenden. Das südliche
Ermland wurde von deutschen Siedlern aus Schlesien (Silesia) und Thüringen
(Thuringia) besiedelt. Diese Siedler sprachen eine mitteldeutsche Mundart (a
Central German dialect called 'Breslausch'). Die deutschen Siedler im
nördlichen Ermland sprachen einen niederdeutschen Dialekt (a Low German
dialect called 'Käslausch'). In dem niederdeutschen Bereich gab es auch
einige Siedler mit niederländischer Herkunft (Dutch and Low German languages
are closely related). Die baltischen Bevölkerungsteile wurden nicht durch
deutsche und andere ersetzt, sondern lebten Seite an Seite mit den Siedlern.
Der soziale Status war jedoch untertschiedlich.

Plohmann, Plaman(n), Plaumann etc. (i.e. Plowman) sind gleiche Namen und
bedeuten dasselbe. (English 'meaning' = German 'Bedeutung; German 'Meinung'
= English 'opinion'!).

Gruß aus Deutschland

Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "James Gambrel" <jgambrel(a)shaw.ca>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, May 07, 2007 5:52 AM
Subject: [OWP] origins of Ermland people


Kann jemand mir sagen von woh die ersten Ermlander kamm?  War es von
Holland?  Ich habe ein name Plaman gefunden in 1600, und weil Ich Plohmann
suche, es wundert Mir ob der name Plaman konte die selbe meinung haben.

Gruss von Kanada

Muriel Gambrel (geb Plohman)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] "Erinnerungen eines Ermländers" von Jo sef Lowitsch

Date: 2007/05/07 09:01:20
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Einen schönen guten Morgen an Alle, besitzt hier möglicherweise jemand das Büchlein "Erinnerungen eines Ermländers" von Josef Lowitsch ?
Mit forschen Forschergrüßen
aus dem bedeckten Brandenburger Wald
Mandy (geb. Lowitsch)

Re: [OWP] origins of Ermland people

Date: 2007/05/07 09:37:20
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Guten Morgen Rolf-Peter,
gibt es dazu einen Quellenhinweis? Möglichst bitte im Internet.
(Die Besiedlung durch Schlesier ist mir bekannt, wann war das? Im Internet habe ich darüber leider nichts gefunden.)
Vielen Dank.
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)

Perrey schrieb:
... ersten "Ermländer" waren Prußen (Prussians, i.e. Baltic people). Die
späteren deutschen Siedler kamen aus verschiedenen Gegenden. Das südliche
Ermland wurde von deutschen Siedlern aus Schlesien (Silesia) und Thüringen
(Thuringia) besiedelt. ...


Subject: [OWP] Wer hat Erfahrungen mit polinischen Standesämtern?

Date: 2007/05/07 09:53:09
From: Trev Hill <thetrev(a)hotmail.com>


  Diese Web site hat Beispielbuchstaben im Poliermittel, das Sie
  benutzen können. Traurig, ist Aufstellungsort auf englisch.

  [1]http://www.polishroots.org/genpoland/certif.htm

  Message: 1
  Date: Sun, 06 May 2007 16:54:56 +0200
  From: Alexandra Seemann <[2]a-juchem(a)web.de>
  To: [3]ow-preussen-l(a)genealogy.net
  Message-ID: <370596183(a)web.de>
  Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-15
  Hallo Liste,
  kurze Frage, wer hat mit diesem Standesamt Erfahrungen gemacht bzw.
  generell?
  Urzad Stanu Cywilnego
  ul. Marsza³ka Józefa Pi³sudskiego 4
  19-300 E³k
  Muss ich die Anfrage in Polnisch schreiben oder geht auch Deutsch? Ich
  hoffe
  dort die Geburtsurkunde meiner Oma zu erhalten.
  Danke im Voraus
  Alexandra Seemann
  www.juchem-alexandra.de
    _________________________________________________________________

  [4]Get a FREE Web site, company branded e-mail and more from Microsoft
  Office Live!

References

  1. http://www.polishroots.org/genpoland/certif.htm
  2. http://by101fd.bay101.hotmail.msn.com/cgi-bin/compose?curmbox=00000000-0000-0000-0000-000000000001&a=84c327a1bd9472301416b2422cf53cff2be51b91f38a0b5257131697fe90062d&mailto=1&to=a-juchem(a)web.de&msg=9907BCBD-A78A-400A-B502-C7960120C111&start=0&len=16077&src=&type=x
  3. http://by101fd.bay101.hotmail.msn.com/cgi-bin/compose?curmbox=00000000-0000-0000-0000-000000000001&a=84c327a1bd9472301416b2422cf53cff2be51b91f38a0b5257131697fe90062d&mailto=1&to=ow-preussen-l(a)genealogy.net&msg=9907BCBD-A78A-400A-B502-C7960120C111&start=0&len=16077&src=&type=x
  4. http://g.msn.com/8HMBENUS/2752??PS=47575

[OWP] Meinke in Mecklenburg Votpommern

Date: 2007/05/07 10:15:56
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Wer kann mir helfen?
 
Ich suche die Eltern des Otto Karl Friedrich Meinke in Wittenburg Kreis
Hagenow, geb. 26.3.1859.
Hat jemand die Verbindung zu der entsprechenden Liste?
 
Danke im Voraus
 
Ruth C.

Re: [OWP] Subject: Wer hat Erfahrungen mit polinischen StandesXXmtern?

Date: 2007/05/07 11:00:51
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Gemeint ist sicher:

Über diese Webseite kann man polnische Buchstaben abrufen. Leider ist die
Seite aber auf Englisch.

Trev ist wohl beim Nachsehen der Vokabeln in der Zeile verrutscht: polerowac
(mit "Akzent" über dem c) = polieren; polski = polnisch; po polsku = auf
Polnisch.

Gruß

Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: "Trev Hill" <thetrev(a)hotmail.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, May 07, 2007 9:52 AM
Subject: Subject: [OWP] Wer hat Erfahrungen mit polinischen StandesXXmtern?


>
>    Diese Web site hat Beispielbuchstaben im Poliermittel, das Sie
>    benutzen können. Traurig, ist Aufstellungsort auf englisch.
>
>    [1]http://www.polishroots.org/genpoland/certif.htm
>
>    Message: 1
>    Date: Sun, 06 May 2007 16:54:56 +0200
>    From: Alexandra Seemann <[2]a-juchem(a)web.de>
>    To: [3]ow-preussen-l(a)genealogy.net
>    Message-ID: <370596183(a)web.de>
>    Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-15
>    Hallo Liste,
>    kurze Frage, wer hat mit diesem Standesamt Erfahrungen gemacht bzw.
>    generell?
>    Urzad Stanu Cywilnego
>    ul. Marsza³ka Józefa Pi³sudskiego 4
>    19-300 E³k
>    Muss ich die Anfrage in Polnisch schreiben oder geht auch Deutsch? Ich
>    hoffe
>    dort die Geburtsurkunde meiner Oma zu erhalten.
>    Danke im Voraus
>    Alexandra Seemann
>    www.juchem-alexandra.de
>      _________________________________________________________________
>
>    [4]Get a FREE Web site, company branded e-mail and more from Microsoft
>    Office Live!
>
> References
>
>    1. http://www.polishroots.org/genpoland/certif.htm
>    2.
http://by101fd.bay101.hotmail.msn.com/cgi-bin/compose?curmbox=00000000-0000-0000-0000-000000000001&a=84c327a1bd9472301416b2422cf53cff2be51b91f38a0b5257131697fe90062d&mailto=1&to=a-juchem(a)web.de&msg=9907BCBD-A78A-400A-B502-C7960120C111&start=0&len=16077&src=&type=x
>    3.
http://by101fd.bay101.hotmail.msn.com/cgi-bin/compose?curmbox=00000000-0000-0000-0000-000000000001&a=84c327a1bd9472301416b2422cf53cff2be51b91f38a0b52571
31697fe90062d&mailto=1&to=ow-preussen-l(a)genealogy.net&msg=9907BCBD-A78A-400A
-B502-C7960120C111&start=0&len=16077&src=&type=x
>    4. http://g.msn.com/8HMBENUS/2752??PS=47575
>


----------------------------------------------------------------------------
----


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] TALETZKI und RIOSHECK aus Marienwerder

Date: 2007/05/07 11:18:23
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

 
Hallo Listenfreunde,
 
August Taletzki,geb. 1843,  und Wilhelmine  Riosheck, 1845, beide  aus 
Marienwerder, Preussen,  wandern 1872 nach USA aus. Beide wahrscheinlich 
Evangelisch, aber nicht  sicher.
 
Gesucht wird der genaue Geburtsort, vermutlich in Westpreussen.
Ich weiß, daß es noch mehrere kleine Marienwerder gibt, meine aber es ist  
das in Westpreussen.
 
Ob es sich bei Marienwerder um die Stadt oder den Kreis handelt, ist nicht  
klar. 
Marienwerder, Stadt, habe ich anhand der Mormonenfilme abgegrast und  nichts 
gefunden, auch den Landkreis, soweit auf Mormonenfilmen vorhanden. 
 
Wer hat diese Familiennamen in seiner Datenbank,  oder kann etwas zu  diesen 
sagen?
 
Gibt es Namendatenbanken zu Westpreussen oder Kreis Marienwerder?
 
Jeglich Hinweise sind willkommen.
 
Viele Grüße
 
Eckhard Hensel




   

[OWP] Foerster oder Förster

Date: 2007/05/07 11:22:20
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

 
Ich suche immer noch die Geburt der drei Schwestern
Edith, Hedwig und Gertrud Förster in Danzig um 1890 herum.
Der Vater soll Gustav Förster oder Foerster heißen.
 
Ich wäre für jeden Hinweis dankbar
 
Ruth C.

[OWP] in polnischer Sprache schreiben

Date: 2007/05/07 11:36:47
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

Hallo, zusammen,
ich habe mehrmals an polnische Standesämter und  Kirchengemeinden in 
polnischer Sprache geschrieben und auch immer Antwort  bekommen (in Polnisch). 
 
Der Text lautet ganz frei übersetzt:
 
Ich beschäftige mich mit Familienforschung und bin auf der  Suche nach 
folgenden Vorfahren .....
 
Ich freue mich über eine Antwort, für entstehende Kosten  würde ich gerne 
aufkommen. 
 
Ich könnte den Text privat zusenden - hier in der Liste hab´  ich´s   
versucht, ging aber nicht. 
 
Gruss Heide
 
 
suche nach Gruse,  Jonitz, Maass, Mahss u.ä., Hinz, Zodrow, Gatzke, Garske, 
Pufahl, Ewert,  Sobocionca, Krieger/Krüger/Krygier, Moske, Wirth, Steinborn, 
Groth und Lipinski,  alle aus dem Krs. Deutsch Krone



   

[OWP] Subject: Wer hat Erfahrungen mit polinischen StandesXXmtern?

Date: 2007/05/07 12:41:54
From: Trev Hill <thetrev(a)hotmail.com>


  Hallo,
  Ich überprüfte es nie wirklich, Rolf [i.p.emcrook.gif] . Ich fand
  gerade den Aufstellungsort. Mein Deutsches war auf dem babelfish für
  Geschwindigkeit erfolgt. [i.p.emwink.gif]
  Grusse,
  TREV:-)

  >------------------------------
  >
  >Message: 7
  >Date: Mon, 7 May 2007 11:05:27 +0200
  >From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
  >Subject: Re: [OWP] Subject: Wer hat Erfahrungen mit polinischen
  > StandesXXmtern?
  >To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
  >Message-ID: <001001c79086$dbe60210$fe78a8c0(a)oem7j5vln9luko>
  >Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
  >
  >Gemeint ist sicher:
  >
  >Ü¢er diese Webseite kann man polnische Buchstaben abrufen. Leider ist
  die
  >Seite aber auf Englisch.
  >
  >Trev ist wohl beim Nachsehen der Vokabeln in der Zeile verrutscht:
  polerowac
  >(mit "Akzent" ?em c) = polieren; polski = polnisch; po polsku = auf
  >Polnisch.
  >
  >Gruߦlt;br>>
  >Rolf-Peter
  >
  >
  >----- Original Message -----
  >From: "Trev Hill" <thetrev(a)hotmail.com>
  >To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
  >Sent: Monday, May 07, 2007 9:52 AM
  >Subject: Subject: [OWP] Wer hat Erfahrungen mit polinischen
  StandesXXmtern?
  >
  >
  > >
  > >    Diese Web site hat Beispielbuchstaben im Poliermittel, das Sie
  > >    benutzen können. Traurig, ist Aufstellungsort auf englisch.
  > >
  > >    [1]http://www.polishroots.org/genpoland/certif.htm
    _________________________________________________________________

  [1]Get a FREE Web site, company branded e-mail and more from Microsoft
  Office Live!

References

  1. http://g.msn.com/8HMAENUS/2737??PS=47575

[OWP] HEIMATFORSCHUNG / RADIO: Auf nach König sberg mit Propst Erhard Wolfram

Date: 2007/05/07 13:50:23
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

*Bilanz im ERF Radio  *
*Donnerstag 10. Mai 2007, 20:00 bis 21:00 Uhr* *Auf nach Königsberg mit Erhard Wolfram und Horst Marquardt*

Erhard Wolfram hat mit seiner Frau Luise im heutigen Kaliningrader Gebiet in rund 30 Gemeinden im früheren Ostpreußen Aufbauarbeit geleistet. Wie die beiden in der russischen Enklave Gottes Liebe erfahren und weitergeben können, davon wird in dieser Sendung berichtet.

http://www.erf.de/index.php?node=1962 Live Stream, auch über Mittelwelle (1539 kHz) oder über Satellit Astra (digital 12.148 GHz; analog 10906 GHz, vertikal, Tonunterträger 7,38 MHz) zu empfangen, außerdem im Raum Berlin / Brandenburg über DVB-T und in vielen Kabelnetzen in Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen sowie Teilen von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt (Näheres unter http://www.erf.de/frequenz oder beim jeweiligen Kabelbetreiber).
Mit den besten Empfehlungen
Joachim Rebuschat


[OWP] Fenske aus Dt. Krone

Date: 2007/05/07 14:14:45
From: Merlin199305505 <Merlin199305505(a)aol.com>

Hallo in die Runde
 
Diesmal suche ich nach Fenske aus Dt. Krone. Vor.- und Nachfahren. (alle  
katholisch)
 
Franz Fenske * ca. 1785, + Dt. Krone 12.4.1867
oo mit Catharina Klemm * c. 1795, + 24.4.1859
 
1 Kind  
Jacob Martin Fenske * 25.4.1833 ebd. ,+27.8. 1867 ebd.
00 ebd. am 15.1.1856  Elisabeth Eichstädt * ca. 1834, + Dt. Krone am  
24.10.1888 
 
Kinder:
- Anna Maria * ca. 1860 ebd.,+ 17.9.1865
 
- Maria Elisabeth * ca.Jan. 1862,+ ebd.7.9.1865
 
- Bertha Franziska * ca.  März/April 1864, + 12.9.1865 ebd.
 
- Amanda Julianna *21.6.1870 ebd.  ,+ * unbekannt,(vieleicht gibt es  hier 
noch Nachfahren?)
 
- Anna Maria * 28.1.1874 ebd. , + Sterbedatum unbekannt, ,auch hier gibt es  
vieleicht noch Nachfahren.
 
- Johannes  * 31.5.1856, +7.1.1919 ebd.
er heiratete die Juliane Prodöhl am 8.8.1881 ebd.
 
Kinder:
Paul  * 5.6.1883 ebd., + 19.10.1931 ebd.
Bruno Josef * 5.6.1883 ebd., +8.10.1917 im 1. WK gefallen
Georg Martin  *19.6.1887 ebd. ,+ unbekannt, bisher keine Nachfahren  bekannt
Johann Georg *23.10.1885 ebd.,+23.1.1886 ebd.
Leo Alphonsus 6.7.1888 ebd.,+ 24.11.1888 ebd.
Ambrosius Fenske *.7.12.1889 ebd. ,+ 19.7.1949 als kath. Flüchtlingspfarrer  
in Hildesheim
 
 
Vieleicht hat da jemand eine Idee oder einen Ansatzpunkt für mich
 
 
MfG
Thomas Kahle
 



   

Re: [OWP] Verkauf der Sägemühle in Esens, D-264 27 im Jahre 1767 durch Johann Harken nach Memel an die Br üder Thomas und John Agelwien

Date: 2007/05/07 14:32:12
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin Herr Fecker,

danke, wieviele vergebliche Mühe haben Sie mir mit der präzisen Auskunft erspart!

Kann mir gut vorstellen, daß OGILVIE in Ostfriesland zu AGELWIEN wird!

Danke und herzliche Grüße

Klaus Meyer
_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


Re: [OWP] Quassowski-Kartei Band D

Date: 2007/05/07 17:14:13
From: Regina Dalgas <regina.dalgas(a)arcor.de>

Lieber Heinz,

vielen Dank für die Hilfe.

Liebe Grüße
Regina (Dalgas)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Heinz Muhsal
Gesendet: Sonntag, 6. Mai 2007 13:23
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Quassowski-Kartei Band D

"Regina Dalgas" <regina.dalgas(a)arcor.de> schrieb:
> Liebe Listenleser,
> 
> wer kann mir bitte mitteilen, was in Band D auf Seite 8 über DALGAS in der
> Quassowski-Kartei steht?

Liebe Regina,

es steht dort:

DALGAS
- Carl Friedrich Eduard aus Königsberg, seit Ostern 1834 Uni. Kbg. Philos.
dann Jura - 
  Intendantur Sekretär in Kbg. (Uni. Kbg. 1817 - 44).

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Subject: Wer hat Erfahrungen mit polinischen StandesXXmtern?

Date: 2007/05/07 17:27:21
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Ach so, Trev, eine automatisierte Übersetzung! Da gibt es manchmal
überraschende Ergebnisse.
Noch schöner wird es, wenn man es wieder zurück übersetzen lässt.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Trev Hill" <thetrev(a)hotmail.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, May 07, 2007 12:30 PM
Subject: [OWP] Subject: Wer hat Erfahrungen mit polinischen StandesXXmtern?


>
>    Hallo,
>    Ich überprüfte es nie wirklich, Rolf [i.p.emcrook.gif] . Ich fand
>    gerade den Aufstellungsort. Mein Deutsches war auf dem babelfish für
>    Geschwindigkeit erfolgt. [i.p.emwink.gif]
>    Grusse,
>    TREV:-)
>
>    >------------------------------
>    >
>    >Message: 7
>    >Date: Mon, 7 May 2007 11:05:27 +0200
>    >From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
>    >Subject: Re: [OWP] Subject: Wer hat Erfahrungen mit polinischen
>    > StandesXXmtern?
>    >To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>    >Message-ID: <001001c79086$dbe60210$fe78a8c0(a)oem7j5vln9luko>
>    >Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
>    >
>    >Gemeint ist sicher:
>    >
>    >Ü¢er diese Webseite kann man polnische Buchstaben abrufen. Leider ist
>    die
>    >Seite aber auf Englisch.
>    >
>    >Trev ist wohl beim Nachsehen der Vokabeln in der Zeile verrutscht:
>    polerowac
>    >(mit "Akzent" ?em c) = polieren; polski = polnisch; po polsku = auf
>    >Polnisch.
>    >
>    >Gruߦlt;br>>
>    >Rolf-Peter
>    >
>    >
>    >----- Original Message -----
>    >From: "Trev Hill" <thetrev(a)hotmail.com>
>    >To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>    >Sent: Monday, May 07, 2007 9:52 AM
>    >Subject: Subject: [OWP] Wer hat Erfahrungen mit polinischen
>    StandesXXmtern?
>    >
>    >
>    > >
>    > >    Diese Web site hat Beispielbuchstaben im Poliermittel, das Sie
>    > >    benutzen können. Traurig, ist Aufstellungsort auf englisch.
>    > >
>    > >    [1]http://www.polishroots.org/genpoland/certif.htm
>      _________________________________________________________________
>
>    [1]Get a FREE Web site, company branded e-mail and more from Microsoft
>    Office Live!
>
> References
>
>    1. http://g.msn.com/8HMAENUS/2737??PS=47575
>


----------------------------------------------------------------------------
----


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Quassowski Kartei

Date: 2007/05/07 17:39:39
From: kurt . kriegel <kurt.kriegel(a)arcor.de>

Liebe Listenteilnehmer,

im Rahmen meiner Suche nach Infos über Seegutten ( Nowe Guty ) , Masuren, bin ich auf die Quassowski Datei aufmerksam geworden.

Kann mir jemand mitteilen, was dort über den Namen Dombrowa in Band D Seite 182 steht?

Wer weiß zufällig, ob es eine vergleichbare Mailing- Liste für Rußland gibt?

Gruß aus Aachen
Kurt







Re: [OWP] TALETZKI und RIOSHECK aus Marienwerder

Date: 2007/05/07 18:02:45
From: Ann E. Gegan <gegan(a)cal.net>

Eckhard -

I have not written in German since I was a child, so I am going to use English.... My great grandfather came from Marienwerder, West Prussia (now Kwidzyn, Poland) in 1872, supposedly arriving in Savannah, Georgia, and then traveling to Chicago, Illinois, where the family lived until the recently. My great grandfather was named Ferdinand Bernard Scheumanski, and his father was Frank Scheumanski - who was married to Anna Gutrich. Their wedding certificate has the spellings "Szeumanski" and "Gutzek." They were a Catholic family. I wanted to write to you because I do not often see someone whose family also came from Marienwerder in 1872.

Best wishes!

Annie Gegan
(The Irish surname is my husband's - I am German.)


----- Original Message ----- From: <Efhensel(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, May 07, 2007 2:18 AM
Subject: [OWP] TALETZKI und RIOSHECK aus Marienwerder



Hallo Listenfreunde,

August Taletzki,geb. 1843,  und Wilhelmine  Riosheck, 1845, beide  aus
Marienwerder, Preussen,  wandern 1872 nach USA aus. Beide wahrscheinlich
Evangelisch, aber nicht  sicher.

Gesucht wird der genaue Geburtsort, vermutlich in Westpreussen.
Ich weiß, daß es noch mehrere kleine Marienwerder gibt, meine aber es ist
das in Westpreussen.

Ob es sich bei Marienwerder um die Stadt oder den Kreis handelt, ist nicht
klar.
Marienwerder, Stadt, habe ich anhand der Mormonenfilme abgegrast und  nichts
gefunden, auch den Landkreis, soweit auf Mormonenfilmen vorhanden.

Wer hat diese Familiennamen in seiner Datenbank,  oder kann etwas zu  diesen
sagen?

Gibt es Namendatenbanken zu Westpreussen oder Kreis Marienwerder?

Jeglich Hinweise sind willkommen.

Viele Grüße

Eckhard Hensel





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] E-Mail-Adressen

Date: 2007/05/07 18:13:02
From: Regina Dalgas <regina.dalgas(a)arcor.de>

Sehr geehrter Herr Passauer,

in Ihrer Mail vom 11.4.07 haben Sie geschrieben, dass Sie weitere
E-Mail-Adressen und Link´s für die Familienforscher haben.
Ich wäre sehr daran interessiert und würde mich freuen, wenn Sie mir diese
zukommen lassen könnten, da ich noch ziemlich am Anfang der Ahnenforschung
stehe.

Mit freundlichen Grüßen
Regina Dalgas




Re: [OWP] origins of Ermland people

Date: 2007/05/07 18:22:38
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Joachim,

bei der Eingabe des Begriffes 'Ermland' (oder 'Warmia', 'Warmien') kann man
sicher auch Informationen "ergooglen". Gedruckte Quellen sind u.a.: Mitzka,
Walther, "Grundzüge nordostdeutscher Sprachgeschichte" (= DDG Band 59),
Marburg (Elwert Verlag) 1959 und das sehr bekannte Werk von Schumacher,
Bruno, "Geschichte Ost- und Westpreußens" (= Göttinger Arbeitskreis Nr.
175), Würzburg (Holzner Verlag) 1957 <das ist die 2. Auflage, die ich zu
Hause habe; meines Wissens gibt es mindestens eine weitere Neuauflage>.
Genaueres über die Siedlungstätigkeit in den vier alten preußischen
Bistümern zur Ordenszeit müsste man in den von der Mitte des 19.
Jahrhunderts veröffentlichten Urkundenbüchern nachlesen. Für das Ermland:
Woelky, C.P. u.a. (Herausgeber), "Codex diplomaticus Warmiensis oder
Register und Urkunden zur Geschichte Ermlands", Bd. 1-4 (1231-1435), Mainz
1860-1864, Braunsberg 1874-1929. Vielleicht ist die folgenden
Veröffentlichungsserie etwas leichter greifbar und auch leichter lesbar:
Röhrich, V., "Die Kolonisation des Ermlandes", in: Zeitschrift für die
Geschichte Ermlands, Nr. 12 (1899), Nr. 13 (1901), Nr. 14 (1903), Nr. 18
(1913), Nr. 19 (1916), Nr. 20 (1919, 1923), Nr. 22 (1924).

Bei den Niederdeutschen (Niederpreußischen) im Ermland ist die
Herkunftsfrage nicht ganz so eindeutig zu klären wie bei den Mitteldeutschen
(Hochpreußischen). Zumindest sind ost- und westfälische Siedler beteiligt,
ob mit oder ohne Zwischenstation (d.h. Zwischensiedlung) ist die Frage. Man
hat ja in der Vergangenheit  -  falls die Urkundenlage nicht eindeutig war,
bzw. die Urkunden noch nicht ausgewertet waren  -  versucht, aufgrund der in
einer Region gesprochenen Mundart und auch über die lokalen Bauernhausformen
auf die Herkunft der Siedler rückzuschließen. Mitzka hat das in seiner oben
genannten Veröffentlichung beleuchtet, wenngleich man beim Lesen seines
Textes sehr aufpassen muss, denn er springt hin und her, d.h. es fehlt eine
klare Gliederung (das ist bei ihm meistens so; er soll seine Manuskripte aus
dem Stegreif diktiert haben).

Mit freundlichen Grüßen

Rolf-Peter



----- Original Message ----- 
From: "Joachim Rebuschat" <j.rebuschat(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, May 07, 2007 9:36 AM
Subject: Re: [OWP] origins of Ermland people


Guten Morgen Rolf-Peter,
gibt es dazu einen Quellenhinweis? Möglichst bitte im Internet.
(Die Besiedlung durch Schlesier ist mir bekannt, wann war das? Im
Internet habe ich darüber leider nichts gefunden.)
Vielen Dank.
Freundliche Grüße
Joachim (Rebuschat)

Perrey schrieb:
> ... ersten "Ermländer" waren Prußen (Prussians, i.e. Baltic people). Die
> späteren deutschen Siedler kamen aus verschiedenen Gegenden. Das südliche
> Ermland wurde von deutschen Siedlern aus Schlesien (Silesia) und Thüringen
> (Thuringia) besiedelt. ...

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Datei Quas. - Band A Seite 49

Date: 2007/05/07 18:44:16
From: HLOverath <HLOverath(a)aol.com>

Hallo Heinz Muhsal,
 
 
vielen Dank für die Auskunft aus der Quassowski-Datei, hat mir sehr  geholfen.
 
 
 
Gruss Bernd Lützeler
 
 
 



   

Re: [OWP] origins of Ermland people

Date: 2007/05/07 19:07:36
From: jim gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

 
Hallo Rolf-Peter un alle

Danke für Die Hilfe!

I habe also gehört das Die Hollander warren "engeladet" zu OP zu kommen, um
das land  von das Wasser zu  befreien.

Konte die zeit von dieses in 1600 sein?

Muriel


[OWP] Kartei Quassowski

Date: 2007/05/07 19:24:43
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Sehr geehrter Herr MUHSAL,
lieber Alfred ( ERDMANN ) und alle Anderen,
die Sie / Du und Ihr
sehr zeitintensiv und mit viel Fleiß die Fragen nach dem Inhalt der Kartei Quassowski
beantworten.

Ich möchte Sie / Dich und Euch bitten, bei den Antworten darauf hinzuweisen,
das man die Kartei Quassowski  als Bücher auch  k ä u f l i c h  beim
Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen ( VfFOW ) erwerben kann.
Siehe auch http://www.vffow.de
Also bitte ein wenig Reklame für  u n s e r e n Verein,
den der Verein lebt vom Verkauf dieser Bücher und ist auf den Verkauf angewiesen, um
weitere Veröffentlichungen zu finanzieren.
Vielleicht gewinnen wir, durch Ihre / Deine und Eure Reklame für den Verein, neue Mitglieder.

Mit
Grüßen aus Duisburg
Horst  WARTHUN


Re: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer Bd. H

Date: 2007/05/07 21:05:33
From: Haike Espenhain <ahnen(a)haikesatelier.de>

Hallo Erika,

Band H

HELLGARDT
-1. Erika, oo Stud.Rat G. W i e m e r, zeigen + ihr. T. Hildeg.W. an,
die 6.7.1930
b.Gletscherwanderung b. Innsbruck verunglückte ( Opr Zg 12.7.1930 )


Hoffe, es hilft.
Viele Grüße
Haike Espenhain

http://www.ahnenforschungespenhain.de



eis22(a)verizon.net schrieb am 05.05.2007:
>
>Liebe Listenmitglieder,
>
>hat jemand vielleicht Zugang zur Quassowski
>Kartei und den folgenden Bänden in denen der Name WIEMER vorkommt:
>
>Band B, Seite 552
>
>Band D, Seite 38
>
>Band H, Seite 216
>
>Band  J, Seite 149
>
>Band  K, Seiten 122, 216, 298, 619
>
>Band  L,  Seite 158
>
>Band R, Seite 28
>
>Band S, Seiten 190, 542, 883
>
>Band  T, Seite 98
>
>Band U, Seiten 18, 24
>
>Band W, Seite 225
>
>Ich weiss, dass meine Nachfrage eine ziemliche
>Zumutung ist, aber ich waere für jedes bisschen sehr dankbar.
>
>Herzliche Grüsse aus Washington,
>
>Erika Britten
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Literatur zur Besiedlung Ostpreußens.

Date: 2007/05/07 21:05:34
From: Bernhard Heinrich <mail(a)be-heinrich.de>

Ich habe da eine kleine Sammlung- Kopien und Notizen.
Hier sind 14 Literaturstellen 

 

Die Herkunft der Besiedler des Deutschordenslandes

H.Tümpel in Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung Heft 27 , S.43-57

Norden und Leipzig 1901

Vorhanden in UB Bonn                       gut!

 

Die Herkunft der deutschen Ansiedler in Preussen.

C.Krollman in Zeitschrift des westpreußischen Geschichtsvereins 54, S. 1-103  1912

In Herne vorhanden                       gut!         Kritisiert Tümpel

 

Geschichte der deutschen Ostsiedlung in der Neuzeit. 

  I. Band                                                                                 Köln 1955  (In Herne)

II. Band 15.-17.Jahrhundert  Walter Kuhn. Böhlau-Verlag Köln-Graz 1957

 

Die Besiedlung des Ermlandes

Kleine Artikelserie  von Brigitte Poschmann im Ermlandbrief ab 71 1965

 

Die Siedlungen in den Kreisen Braunsberg und Heilsberg.

Poschmann in der Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands  17 1910

Darin: Die deutsche Kolonisation. Die Kolonisation im 13. und 14. Jahrhundert, S.532-557

  gut! Mit vielen Quellenangaben!

 

 

siehe auch:

Die deutsche Ostsiedlung im Mittelalter. Quellensammlung zur Kulturgeschichte, Band 2

K.Quirin   Göttingen 1954     In Herne vorhanden

 

Festschrift zur ermländischen Säcularfeier 1872.

Mit kurzen Kapiteln: Lithauische Ansiedelung im Ermland. Die frühesten Polen im Ermland.

Theilweise Polonisierung Ermland's.

Joseph Bender

 

Darstellung der Geschichte Allensteins.

Mit Kapitel: Die Besiedelung des Allensteiner Gebietes und die Abstimmung von 1920.

Hugo Bonk. Allenstein 1930

 

Über die Herkunft der Masuren. Mit besonderer Berücksichtigung der Kreise Osterode und Neidenburg

Artur Döhring. Königsberg 1910  Sehr detailliert mit Literaturangaben.

 

Das Mitteldeutsche in Ostpreußen. I. Teil mit einer Karte.

J.Stuhrmann. Programm des Königl.Gymnasiums zu Deutsch Krone. 1895   gut!

 

Bevölkerungsgeschichte Deutschlands.

Erich Keyser 1938. S.Hirzel Leipzig

Vorhanden in Herne

 

Kolonisten aus dem Rheinland beschreibt B.M.Rosenberg in

"Links des Rheines - rechts der Weichsel" in Zeitschrift für die Geschichte und

Altertumskunde Ermlands 30 1960

Wo die Ermländer herstammen

Hans Schmach in "Ermländischer Hauskalender 1950. Osnabrück 1949  S 39-62

 

Besiedlung und Bevölkerung des südlichen Ermlandes.

H.Schmauch in Prussia, Zeitschrift für Heimatkunde und Heimatschutz, Band 30 Königsberg 1933, S. 142-161   In Herne vorhanden.

 

Die völkischen Verhältnisse in Masuren und dem südlichen Ermland.

Leo Wittschell Hamburg 1925    in Herne vorhanden.

 


[OWP] Allgemeines zu Ostpreußen

Date: 2007/05/07 21:17:37
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Unweit von meinem Wohnort liegt Ellingen in dem es ein Kulturzentrum Ostpreußen gibt mit Archiv, Bibliothek und auch einem musealen Teil der eine Art Heimatmuseum darstellt. Ergänzt um viele Informationen über den deutschen Ritterorden der hier einmal eine Niederlassung hatte lohnt sich ein Besuch wenn man schon einmal zufällig in der Gegend zwischen Nürnberg und München unterwegs sein sollte. 
Erste Infos gibt es auch hier:

http://www.kulturzentrum-ostpreussen.de/


Einen schönen Abend wünscht 
Cornelia Stach

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 07.05.07 21:10:07
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Literatur zur Besiedlung Ostpreußens.


> 
> Ich habe da eine kleine Sammlung- Kopien und Notizen.
> Hier sind 14 Literaturstellen 
> 
>  
> 
> Die Herkunft der Besiedler des Deutschordenslandes
> 
> H.Tümpel in Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung Heft 27 , S.43-57
> 
> Norden und Leipzig 1901
> 
> Vorhanden in UB Bonn                       gut!
> 
>  
> 
> Die Herkunft der deutschen Ansiedler in Preussen.
> 
> C.Krollman in Zeitschrift des westpreußischen Geschichtsvereins 54, S. 1-103  1912
> 
> In Herne vorhanden                       gut!         Kritisiert Tümpel
> 
>  
> 
> Geschichte der deutschen Ostsiedlung in der Neuzeit. 
> 
>   I. Band                                                                                 Köln 1955  (In Herne)
> 
> II. Band 15.-17.Jahrhundert  Walter Kuhn. Böhlau-Verlag Köln-Graz 1957
> 
>  
> 
> Die Besiedlung des Ermlandes
> 
> Kleine Artikelserie  von Brigitte Poschmann im Ermlandbrief ab 71 1965
> 
>  
> 
> Die Siedlungen in den Kreisen Braunsberg und Heilsberg.
> 
> Poschmann in der Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands  17 1910
> 
> Darin: Die deutsche Kolonisation. Die Kolonisation im 13. und 14. Jahrhundert, S.532-557
> 
>   gut! Mit vielen Quellenangaben!
> 
>  
> 
>  
> 
> siehe auch:
> 
> Die deutsche Ostsiedlung im Mittelalter. Quellensammlung zur Kulturgeschichte, Band 2
> 
> K.Quirin   Göttingen 1954     In Herne vorhanden
> 
>  
> 
> Festschrift zur ermländischen Säcularfeier 1872.
> 
> Mit kurzen Kapiteln: Lithauische Ansiedelung im Ermland. Die frühesten Polen im Ermland.
> 
> Theilweise Polonisierung Ermland's.
> 
> Joseph Bender
> 
>  
> 
> Darstellung der Geschichte Allensteins.
> 
> Mit Kapitel: Die Besiedelung des Allensteiner Gebietes und die Abstimmung von 1920.
> 
> Hugo Bonk. Allenstein 1930
> 
>  
> 
> Über die Herkunft der Masuren. Mit besonderer Berücksichtigung der Kreise Osterode und Neidenburg
> 
> Artur Döhring. Königsberg 1910  Sehr detailliert mit Literaturangaben.
> 
>  
> 
> Das Mitteldeutsche in Ostpreußen. I. Teil mit einer Karte.
> 
> J.Stuhrmann. Programm des Königl.Gymnasiums zu Deutsch Krone. 1895   gut!
> 
>  
> 
> Bevölkerungsgeschichte Deutschlands.
> 
> Erich Keyser 1938. S.Hirzel Leipzig
> 
> Vorhanden in Herne
> 
>  
> 
> Kolonisten aus dem Rheinland beschreibt B.M.Rosenberg in
> 
> "Links des Rheines - rechts der Weichsel" in Zeitschrift für die Geschichte und
> 
> Altertumskunde Ermlands 30 1960
> 
> Wo die Ermländer herstammen
> 
> Hans Schmach in "Ermländischer Hauskalender 1950. Osnabrück 1949  S 39-62
> 
>  
> 
> Besiedlung und Bevölkerung des südlichen Ermlandes.
> 
> H.Schmauch in Prussia, Zeitschrift für Heimatkunde und Heimatschutz, Band 30 Königsberg 1933, S. 142-161   In Herne vorhanden.
> 
>  
> 
> Die völkischen Verhältnisse in Masuren und dem südlichen Ermland.
> 
> Leo Wittschell Hamburg 1925    in Herne vorhanden.
> 
>  
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Polnisch - deutsche Tage der Konrad-Adenauer -Stiftung Baden-Württemberg vom 11. -13. Mai 2007 in Stuttgart

Date: 2007/05/07 22:07:44
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Listenteilnehmer,

vielleicht ist nachfolgende Veranstaltung für
einige interessant:

"Europäische Nachbarn.  Politische Partner.
Polnisch - deutsche Tage der Konrad-Adenauer-
Stiftung Baden-Württemberg"
Expertenmeinungen
Aktuelle Informationen
Praxisberichte.
vom 11. -13. Mai 2007 in der
Alte Kanzlei
Schillerplatz 5 A
70173 Stuttgart


PROGRAMM

Freitag, 11. Mai

18.00 Uhr
Elke Erlecke
Leiterin Landeshauptstadtbüro
"Gute Gespräche und gemeinsamer Wille"
Deutschland und Polen im Mai 2007

18.15 Uhr
Statt einer Einführung:
Jacek Jeremicz
Amtsleiter des Amtes für die Europäische Integration
bei der Stadtverwaltung Gorzow Wlkp.
Filmvortrag:
Die Zusammenarbeit zwischen den ehemaligen und
heutigen Einwohnern von Gorzow Wlkp.
(ehem. Landsberg/W.)

19.00 Uhr
Peter Gehrisch, Autor
Meine Heimkehr in die Fremde
Begegnungen mit Autoren, Künstlern und dem
Land Niederschlesien
1942 in Dresden geboren, aufgewachsen in der
Sächsischen Schweiz. Lehramtsstudium in Deutscher
Sprache und Literatur in Leipzig, Ethikstudium
in Dresden.1989 Teilnahme an den Konferenzen
des Gesprächskreises DDR in Berlin und Potsdam.
In den 90er Jahren Kuratoriumsmitglied des
Darmstädter Deutschen Literaturfonds.
Herausgeber der Zeitschrift für Literatur und Kunst
OSTRAGEHEGE.
2006 Verdienstorden des Freistaates Sachsen.

Samstag, 12. Mai

Berichte aus der Praxis I

9.00 Uhr
Magdalena Buczek
European Studies, MSc & MA
Steinbeis-Europa-Zentrum Stuttgart
Regionale Zukunfts- und Innovationsstrategien
für Niederschlesien: Bericht über ein Projekt
der Steinbeis-Stiftung
Polnisch-deutsche Zusammenarbeit - Geschichte
und  politische Grundlagen

10.00 Uhr
Dr. Burkard Steppacher
Konrad-Adenauer-Stiftung, Sankt Augustin
Vorstandsmitglied Deutsch-Polnische Gesellschaft -
Bundesverband e.V.
Polen und die deutsch-polnischen Beziehungen
seit der Wende 1989

11.30 Uhr
Sabine Gnandt
Referentin für Internationale Angelegenheiten im
Staatsministerium des Landes Baden-Württemberg
Die Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg
und Polen

12.00 Uhr - 13.00 Uhr
Mittagspause (Imbiss)

Berichte aus der Praxis II
13.00 Uhr
Dr.Günter Schäfer
Regierungspräsidium Freiburg
Gebietsleiter für Mittl. und Nördl. Schwarzwald
Ewa Flis-Martyniuk
Forstdirektion Lublin
Forstwirtschaft, Förster und Geschichte:
Partnerschaft zwischen den Forstdirektionen
Freiburg und Lublin

14.30 Uhr - 15.15 Uhr
Jacek Jeremicz
Amtsleiter de Amtes für die Europäische
Integration bei der Stadterwaltung
Gorzow Wlkp.
EU-Förderung  in Polen:
INTERREG IIIA als EU-Förderinstrument der
deutsch-polnischen Zusammenarbeit
am Beispiel von Gorzow Wklp.

Sonntag, 13. Mai

10.00 Uhr
Musikalischer Auftakt
Das Holzbläsertrio der Musikschule Stuttgart
Emanuel Kern
Constantin Knabbe
Raphael Kottmeier
1. Preisträger
"Jugend musiziert"

10.15 Uhr
Cornelius Ochmann
Projektmanager, Bertelsmann-Stiftung (Berlin).
Ausblick:
Perspektiven der deutsch -. polnischen Beziehungen
Jg. 1964, studierte Ochmann in Mainz und Breslau
Politikwissenschaften. Nach Aufenthalten in Moskau
und Kiev ist er seit  1994 Osteuropa-Experte der
Bertelsmann-Stiftung. Er ist beratend tätig für
europäische Institutionen zum Thema EU-Ostpolitik
und verantwortlich für das Internationale
Bertelsmann-Forum.

12.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Der Eintritt ist frei. Sie können gerne auch an Einzelvorträgen
Ihrer Wahl teilnehmen.
Über eine formlose Anmeldung per Fax oder mail
an kas-stuttgart(a)kas.de
(mit Angabe Ihrer Adresse) sind wir dankbar.
Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter
0711 8703 09 40 (Elke Erlecke)
oder 0711 87 03 09 3 (Cornelia Santen).
Konrad-Adenauer-Stiftung
Landeshauptstadtbüro Stuttgart
Lange Str.18
70174 Stuttgart

MfG
Andreas




[OWP] verschied. Namen aus Dirschau k.

Date: 2007/05/07 22:37:35
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen ruhigen Montagabend
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911  Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche
            Dirschau und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
     26/14  Franz SZCZEPANSKI  Arb. aus Dirschau     23 Jahre
            OO 28. Mai 1846
            Barbara DEPKA                            22 Jahre
            Zeugen: August GRABOWSKI
            ---
     26/15  Johann SCHULZ      Arb. aus Dirschau     3o Jahre
            OO 15. Mai 1846
            Maria GDANICZ                            23 Jahre
            Zeugen:Johann KIRZKOWSKI
            ---
     26/16  Friedrich SELAW 
            Comissions-Bote aus Zeisgendorf          35 Jahre
            OO 4. Juni 1846
            Marianna WYSOCKA                         23 Jahre
            Zeugen: Joseph PRZECHIEWSKI
            ---
     27/    Johann BONUS       Arb. aus Kniebau      26 Jahre
            OO 4. Juni 1846
            Rosalia GRUDZINSKA                       25 Jahre
            Zeugen: Thomas PRZYPYSZNY
            ---
     27/    Martin ORLOWSKI  
            Eigenthümer aus Dirschauer Wiesen        27 Jahre
            OO 4. Aug. 1846
            Helene LEWANDOWSKI                       27 Jahre
            Zeugen: Joseph MALINSKI
            ---
    28/35   Joseph NEUMANN  Postillon aus Rosenberg  25 Jahre
            OO 17. Nov. 1846
            Franziska ROGASZEWSKI                    26 Jahre
            Zeugen: Vincent ROGASZEWSKI
            ---
    28/41   Carl LANGE  Arbeitsmann aus Dirschau     24 Jahre
            OO 15. Nov. 1846
            Catharina REXIN                          2o Jahre
            Zeugen: August WROBLEWSKI
            ---
    29/     Jacob SWITALA  Arb. aus Lunau            27 Jahre
            OO 2o. Febr. 1848
            Franziska AKKERMANN                      22 Jahre
            Zeugen: Gottlieb AKKERMANN
            ---
    29/     Jacob WOITOWITZ Schuhmacher aus Dirschau 4o Jahre
            OO 21. Mai 1848
            Elisabeth RESMEROWSKA                    29 Jahre
            ---
   Ich wünsche noch einen schönen Abend      Herta 
            

Re: [OWP] Fenske aus Dt. Krone - FENZKE aus Mecklenb urg - in: MECKLENBURGER IN OSTEUROPA von Martha M ÜLLER (1972)

Date: 2007/05/08 00:39:51
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Thomas,

nachfolgender Eintrag ist im Buch von Martha MÜLLER,
MECKLENBURGER IN OSTEUROPA. Ein Beitrag zu
ihrer Auswanderung im 16. bis 19. Jahrhundert.
Marburg (Lahn) 1972, zu FENZKE enthalten:

Seite 331:
FENZKE, Heinrich, geb. 1758, ausgew. aus Mecklenburg
nach Schroettersdorf, 1799, Ackerwirt, gest. 1809.

Auf den Seiten 328-329 sind Informationen
über die Auswanderungen nach/bei Plock (Polen)
mit den Kolonistendörfern
Schroettersdorf jetzt Powsino Biala,
Günthersruhm, jetzt Dzierza u.
Luisenhuld, jetzt Cieskowo
enthalten.

Da heißt es auf S. 328:

"Nach Verlust der preußischen Herrschaft 1807
wurden die Steuerlasten so drückend, daß einige
in die Städte, andere nach Südrußland und
Bessarabien weiter wanderten."

Im begrenzten Umfang kann ich Daten scannen.
Zuvor sollte aber nach den vorhandenen Namen
(wird mit unvollständigem Textauszug bei
google angezeigt) gesucht werden unter
//
http://www.google.de/books?id=Vz4cAAAAMAAJ&dq=Mecklenburger+in+Osteuropa&q=&pgis=1

Dieses Buch durchsuchen ==> hier Name eingeben.


MfG
Andreas

----- Original Message ----- From: <Merlin199305505(a)aol.com>
To: <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Monday, May 07, 2007 2:14 PM
Subject: [OWP] Fenske aus Dt. Krone


Hallo in die Runde

Diesmal suche ich nach Fenske aus Dt. Krone. Vor.- und Nachfahren. (alle
katholisch)

Franz Fenske * ca. 1785, + Dt. Krone 12.4.1867
oo mit Catharina Klemm * c. 1795, + 24.4.1859

1 Kind
Jacob Martin Fenske * 25.4.1833 ebd. ,+27.8. 1867 ebd.
00 ebd. am 15.1.1856  Elisabeth Eichstädt * ca. 1834, + Dt. Krone am
24.10.1888

Kinder:
- Anna Maria * ca. 1860 ebd.,+ 17.9.1865

- Maria Elisabeth * ca.Jan. 1862,+ ebd.7.9.1865

- Bertha Franziska * ca.  März/April 1864, + 12.9.1865 ebd.

- Amanda Julianna *21.6.1870 ebd.  ,+ * unbekannt,(vieleicht gibt es  hier
noch Nachfahren?)

- Anna Maria * 28.1.1874 ebd. , + Sterbedatum unbekannt, ,auch hier gibt es
vieleicht noch Nachfahren.

- Johannes  * 31.5.1856, +7.1.1919 ebd.
er heiratete die Juliane Prodöhl am 8.8.1881 ebd.

Kinder:
Paul  * 5.6.1883 ebd., + 19.10.1931 ebd.
Bruno Josef * 5.6.1883 ebd., +8.10.1917 im 1. WK gefallen
Georg Martin  *19.6.1887 ebd. ,+ unbekannt, bisher keine Nachfahren  bekannt
Johann Georg *23.10.1885 ebd.,+23.1.1886 ebd.
Leo Alphonsus 6.7.1888 ebd.,+ 24.11.1888 ebd.
Ambrosius Fenske *.7.12.1889 ebd. ,+ 19.7.1949 als kath. Flüchtlingspfarrer
in Hildesheim

Vieleicht hat da jemand eine Idee oder einen Ansatzpunkt für mich

MfG
Thomas Kahle


Re: [OWP] Kartei Quassowski - Wiemer Bd. H

Date: 2007/05/08 04:03:27
From: eis22 <eis22(a)verizon.net>


Hallo Haike,

Herzlichen Dank für die Auskunft. Die meisten Wiemers waren Lehrer, und ich werde sehen ob meine Tante sich vielleicht an das Unglück erinnern kann, wenn ich Ende dieses Monats in Deutschland bin.

Freundliche Grüsse,

Erika (Britten)





At 12:08 PM 5/7/2007, you wrote:
Hallo Erika,

Band H

HELLGARDT
-1. Erika, oo Stud.Rat G. W i e m e r, zeigen + ihr. T. Hildeg.W. an,
die 6.7.1930
b.Gletscherwanderung b. Innsbruck verunglückte ( Opr Zg 12.7.1930 )


Hoffe, es hilft.
Viele Grüße
Haike Espenhain

http://www.ahnenforschungespenhain.de



eis22(a)verizon.net schrieb am 05.05.2007:
>
>Liebe Listenmitglieder,
>
>hat jemand vielleicht Zugang zur Quassowski
>Kartei und den folgenden Bänden in denen der Name WIEMER vorkommt:
>
>Band B, Seite 552
>
>Band D, Seite 38
>
>Band H, Seite 216
>
>Band  J, Seite 149
>
>Band  K, Seiten 122, 216, 298, 619
>
>Band  L,  Seite 158
>
>Band R, Seite 28
>
>Band S, Seiten 190, 542, 883
>
>Band  T, Seite 98
>
>Band U, Seiten 18, 24
>
>Band W, Seite 225
>
>Ich weiss, dass meine Nachfrage eine ziemliche
>Zumutung ist, aber ich waere für jedes bisschen sehr dankbar.
>
>Herzliche Grüsse aus Washington,
>
>Erika Britten
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Alte Dokumente

Date: 2007/05/08 10:20:21
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Hallo,

ich habe zu meinen Unterlagen kürzlich ein Familienstammbuch von 1894 bekommen. Viele Daten sind noch gänzlich unbekannt. Leider ist das Buch in einem desaströsen Zustand, es wurde zusammengefaltet und ist mittlerweile der Länge nach durchgebrochen. 
Gibt es Rat wie man solche Unterlagen so konservieren kann dass sie nicht weiter zerfallen. 
Um die Daten zu erfassen werde ich die Blätter wohl fotografieren und digital zusammensetzen - aber das Original? 
Für Hinweise nach Methoden bin ich sehr dankbar.

Cornelia Stach
 



Re: [OWP] Alte Dokumente

Date: 2007/05/08 10:36:10
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

<SanktAch(a)web.de> schrieb:
> Hallo,
> 
> ich habe zu meinen Unterlagen kürzlich ein Familienstammbuch von 1894 bekommen. Viele Daten sind noch gänzlich unbekannt. Leider ist das Buch in einem desaströsen Zustand, es wurde zusammengefaltet und ist mittlerweile der Länge nach durchgebrochen. 
> Gibt es Rat wie man solche Unterlagen so konservieren kann dass sie nicht weiter zerfallen. 
> Um die Daten zu erfassen werde ich die Blätter wohl fotografieren und digital zusammensetzen - aber das Original? 
> Für Hinweise nach Methoden bin ich sehr dankbar.
> 

Hallo Cornelia Stach,

mit solchen alten (einmaligen!) Papieren würde ich keine Experimente machen, sondern gleich zum Restaurateur gehen. Ich habe schon sehr viele alte Bücher, die teilweise nur noch aus zerrissenen einzelnen Blättern bestanden, wieder herstellen lassen. Bisher bin ich mit den Ergebnissen immer zufrieden gewesen. Jede Buchbinderei hat meistens auch eine/n Restaurateur/in.
Ich fahre immer zu einer Buchbinderei nach Düsseldorf.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)

Re: [OWP] Fenske aus Dt. Krone - FENZKE aus Mecklenburg - in: MECKLENBURGER I...

Date: 2007/05/08 10:58:56
From: Merlin199305505 <Merlin199305505(a)aol.com>

 
In einer eMail vom 08.05.2007 00:40:35 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
a.meininger(a)freenet.de:

http://www.google.de/books?id=Vz4cAAAAMAAJ&dq=Mecklenburger+in+Osteuropa&q=&pg
is=1



Hallo Andreas
 
Danke für Deine Mail. Ich habe den Namen Knobloch eingegeben, und einen  
Treffer gelandet. Auf Seite 455 soll mehr darüber stehen. Könntest Du mir diese  
Seite zukommen lassen.?
 
 
Gruß Thomas



   

[OWP] cigani ??? Ort? Beruf? Roma?

Date: 2007/05/08 14:20:32
From: Dr.med. Olaf Hagemeyer <O.Hagemeyer(a)gmx.net>

Liebe Mitforscher,

vielen herzlichen Dank für die anregenden Beiträge.

Ich werde der Variante "cigani ex" = "früherer Zigeuner" einmal nachgehen
und schauen, was dabei herauskommt.


Vielen Dank noch einmal,
viele Grüße

Olaf


[OWP] Familiennamen Plaschka

Date: 2007/05/08 14:41:42
From: BernhardPlaschka <BernhardPlaschka(a)web.de>


Hallo liebe Listenteilnehmer,

ist Ihnen bei Ihren Forschungen der Familienname >Plaschka< schon mal untergekommen? Wenn ja, bitte ich um Info, in welchem Zusammenhang mit Orten bzw. anderen Namen!

Mit freundlichen Grüssen 

Bernhard


	
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und 
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! *http://f.web.de/?mc=021192* [http://f.web.de/?mc=021192]

Re: [OWP] Familiennamen Plaschka

Date: 2007/05/08 15:27:37
From: Arno Seeger <Arno.Seeger(a)t-online.de>

Hallo Bernhard,

ich hatte Anfang 1960 Kontakt mit einem Herrn Plaschka. Er war mein Chef bei der Berliner Maschinenbau AG, vormals L.Schwarzkopf. Er wurde damals ausgezeichnet, für 40 Jahre in der Firma ohne je krank gewesen zu sein.
Ich weis zwar nicht ob Dir dies weiterhilft, er war aber demnach seit 1920 in der Firma in Berlin.

Herzliche Grüße!
Arno



<BernhardPlaschka(a)web.de> schrieb:
> 
> 
> Hallo liebe Listenteilnehmer,
> 
> ist Ihnen bei Ihren Forschungen der Familienname >Plaschka< schon mal untergekommen? Wenn ja, bitte ich um Info, in welchem Zusammenhang mit Orten bzw. anderen Namen!
> 
> Mit freundlichen Grüssen 
> 
> Bernhard
> 
> 
> 	
> SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und 
> kostenguenstig. Jetzt gleich testen! *http://f.web.de/?mc=021192* [http://f.web.de/?mc=021192] 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Familiennamen SCHOEN

Date: 2007/05/08 16:18:32
From: P.-M. Wollang <wollang(a)facel-vega.com>

Hallo liebe Listenteilnehmer,
Ich brauche dringend eure Hilfe.

Ich suche im Raum Fischhausen und ev. auch im Raum Koenigsberg
nach dem Familiennamen: SCHOEN (suche auch nach LAU, KROHN u. 

Folgende Daten habe ich:

Gustav Franz Arthur SCHOEN
Geboren: 14 Okt 1889 in Laptau, Kreis Fischhausen
Vermisst 1945 an der Ostfront
------------------------------
Sein Vater war:
Gustav Adolph SCHOEN
Geboren: 24 Nov 1851 in Fischhausen
Gestorben: unbekannt

(Seine Eltern waren Rudolph SCHOEN und Henriette Rosenbaum
 die am 19 Sep 1851 in Fischhausen geheiratet hatten.)

Verheiratet war er: 8 Okt 1879 in Stantau Kreis Koenigsberg 
Mit Maria Bertha LAU die am 27 Mai 1857 in Stantau geboren war.

(Ihre Eltern waren Christoph LAU und Henriette Ringeltaube, geb.KROHN,
 die am 15 Okt 1841 in Neuhausen geheiratet hatten.)

Wer hat diese Namen in der AL und/oder wer kann ergaenzende Angaben machen?
Auch wer hat Tips wie ich an weitere Daten herankommen kann? 

Herzliche Gruesse aus Dallas, TX
Mike Wollang

PS: Bei SCHOEN handelt es sich um die vaeterliche Linie meiner Mutter.




Re: [OWP] Alte Dokumente

Date: 2007/05/08 16:26:51
From: Gabriele Sürig - Beilker <gsuerig(a)web.de>

Hallo Frau Stach,

zerbröckelnde Papiere werden heute zwischen durchsichtige Spezialpapiere "geklebt/gebügelt" oder so. Infos hierzu erhalten Sie sicherlich in einem Stadtarchiv in Ihrer Nähe.

Viele Grüße

Gabriele Sürig

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 08.05.07 10:20:54
> An: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Alte Dokumente


> 
> Hallo,
> 
> ich habe zu meinen Unterlagen kürzlich ein Familienstammbuch von 1894 bekommen. Viele Daten sind noch gänzlich unbekannt. Leider ist das Buch in einem desaströsen Zustand, es wurde zusammengefaltet und ist mittlerweile der Länge nach durchgebrochen. 
> Gibt es Rat wie man solche Unterlagen so konservieren kann dass sie nicht weiter zerfallen. 
> Um die Daten zu erfassen werde ich die Blätter wohl fotografieren und digital zusammensetzen - aber das Original? 
> Für Hinweise nach Methoden bin ich sehr dankbar.
> 
> Cornelia Stach
>  
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


[OWP] Suche Klarhöfer

Date: 2007/05/08 18:06:47
From: Rolf Witschel <RWitschel(a)t-online.de>

Werte Liste!

Ich bitte Euch heute um Hilfe bei der Lösung eines Forschungsfalles der meine Arbeit extrem aufhält.
LEONHARDT KLAHOFER (KLARHÖFER) ein Salzburger Emigrant, kam mit seiner frisch angetrauten Ehefrau KUNIGUNDE geb. PRUGGER am 17.11.1732 in Königsberg an.

Er wurde erst 1736 mit seiner Familie in Plawischken angesiedelt und übernahm einen Bauernhof.

Mein heutiges Anliegen besteht darin, die Zeit von 17.11.1732 bis zur Übernahme des Hofes 1736 zu untersuchen.

Fragen dazu : 

Wo war der Aufenthalt seiner Familie und ER?
Welche Kinder wurden wo geboren, getauft ?
Welche anderen Aktivitäten (Patenschaften und ähnliches) gab es ?

Ich möchte alle Listenmitglieder bitten, sollten Sie dazu Einträge haben, bzw. gelesen haben, mir freundlichst Mitteilung zu geben.  

Mit besten Forschergrüßen

Rolf Witschel

mailto: RWitschel(a)t-online.de

[OWP] MECKLENBURGER IN OSTEUROPA - KNOBLOCH NAUFOCK TABACK

Date: 2007/05/08 18:29:31
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Thomas,

nachfolgender Eintrag ist im Buch von Martha MÜLLER,
MECKLENBURGER IN OSTEUROPA. Ein Beitrag zu
ihrer Auswanderung im 16. bis 19. Jahrhundert.
Marburg (Lahn) 1972, zu KNOBLOCH u. a.
enthalten:

Seite 49-50:
NAUFOCK, Michael, Böttcher, geb. zu Dassow
im Mecklenburgischen,
wird Bürger zu Reval 1757, 7. X.,
heiratet 20. XI. Dorothea Helena TABACK,
Tochter des Schneiders Thomas T.
und des Herrn Doctoris KNOBLOCHs
6jährige treue Dienerin.
(Adelheim, Georg, Die Revaler Bürgerbücher
von 1624-1786, Reval, 1933/34.)
NAUFOCK wird 1769 Bürger in Pernau.
Er stirbt 1782, 30. V., 62 Jahre alt.
(Laakmann, U., Das Bürgerbuch von Pernau,
Dorpat 1939, S. 780.)

MfG
Andreas


----- Original Message ----- From: <Merlin199305505(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 08, 2007 10:58 AM
Subject: Re: [OWP] Fenske aus Dt. Krone - FENZKE aus Mecklenburg - in:MECKLENBURGER I...


Hallo Andreas

Danke für Deine Mail. Ich habe den Namen Knobloch eingegeben, und einen
Treffer gelandet. Auf Seite 455 soll mehr darüber stehen. Könntest Du mir diese
Seite zukommen lassen.?

Gruß Thomas

[OWP] Chronik Groß Lemkendorf

Date: 2007/05/08 18:40:49
From: Birgit Kuhn <birgit-lathen(a)gmx.de>

Liebe Leser, 
gibt es eigentlich eine Ortschronik von Groß Lemkendorf? 
Wenn ja: wo könnte man diese erwerben?

Mit freundlichen Forschergrüßen
B. Kuhn

Re: [OWP] Chronik Groß Lemkendorf

Date: 2007/05/08 20:23:43
From: Dieter Meise <dietermeise(a)vr-web.de>

Hallo Birgit,
ich forsche auch in Groß Lemkendorf. Wenn du Fragen hast melde dich bei mir. Meines Wissens gibt es keine Chronik darüber. Aber man weiß ja nie.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Meise





----- Original Message ----- From: "Birgit Kuhn" <birgit-lathen(a)gmx.de>
To: "Ost- Westpreußenliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, May 08, 2007 6:40 PM
Subject: [OWP] Chronik Groß Lemkendorf


Liebe Leser,
gibt es eigentlich eine Ortschronik von Groß Lemkendorf?
Wenn ja: wo könnte man diese erwerben?

Mit freundlichen Forschergrüßen
B. Kuhn
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] PRESSE: Berichte zu Flucht und Vertreibun g aus Ostpreußen

Date: 2007/05/08 20:51:52
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>


 Flucht und Vertreibung


     Sechs Texte von Abendblatt-Lesern zur Flucht aus Ostpreußen als
     PDF zum Herunterladen

   * *Flucht aus Königsberg,* Jugenderinnerungen von Gisela Hasse,
     Hamburg <http://www.abendblatt.de/static/pdf/flucht/flucht_1.pdf>
     (Größe: ~2,5 MB)
   * *Schönwalde,* Jugenderinnerungen von Harald Vogel, Seevetal
     <http://www.abendblatt.de/static/pdf/flucht/flucht_2.pdf>
     (Größe: ~1,2 MB)
   * *Der letzte Zug, *Meine Flucht aus Ostpreußen von Ingetraut
     Pfister, Quickborn
     <http://www.abendblatt.de/static/pdf/flucht/flucht_3.pdf>
     (Größe: ~14 KB)
   * *Tagebuch meiner Mutter *Gerda Hallberg, Barsbüttel
     <http://www.abendblatt.de/static/pdf/flucht/flucht_2a.pdf>
     (Größe: ~0,6 KB)
   * *Die Flucht* von Barbara Schacht, Beckdorf,
     <http://www.abendblatt.de/static/pdf/flucht/flucht_03a.pdf>
     (Größe: ~1 MB)
   * *Meine Flucht aus Ostpreußen* von Lotti Görke, Ellerbek
     <http://www.abendblatt.de/static/pdf/flucht/flucht_01.pdf>
     (Größe: ~0,6 MB)

HAMBURGER ABENDBLATT online, Aktualisiert am 7. Mai 2007 um 17:51
http://www.abendblatt.de/daten/2007/05/07/736751.html


Re: [OWP] Alte Dokumente

Date: 2007/05/08 21:52:51
From: Matthias Theiner <m.theiner(a)gmx.de>

Hallo Cornelia Stach,

>Subject: [OWP] Alte Dokumente
>...
>Für Hinweise nach Methoden bin ich sehr dankbar.

ich kann mich der Meinung von Heinz Muhsal und Gabriele
Süring-Beilker nur anschließen und zum Erhalt der Familien-
dokumente nur empfehlen, eine Buchbinderei bzw. einen
professionellen RestauratorIn in Anspruch zu nehmen.

Ich habe selbst erst kürzlich das Familienstammbuch meiner
Großeltern von 1914 restaurieren lassen. Die alte rostige
Metallheftung wurde durch eine Fadenheftung ersetzt, ebenso
der "zerfledderte" Rücken durch ein neues Gewebeband (in
der Originalfarbe). Ebenso wurden die Vorsatzblätter erneuert
und der Einband an den Ecken "aufgefüttert" und verstärkt. Die
Kosten lagen bei Euro 30,00.

Je nach Beschädigung der Originale ist jedoch mit höheren
Beträgen zu rechnen, insbesondere, wenn Metallteile wie z.B.
die Schnallen einer Familienbibel rekonstruiert werden müssen
(bei der alten Bibel meiner Urgroßeltern mit Familien-
eintragungen war das ein Gesamtbetrag von ca. Euro 150,00)
- aber das sollte es eigentlich wert sein.

Bei weiterer größeren Schäden an den Originalseiten wird
sogenanntem "Japanpapier" benutzt, in das die Seiten
eingearbeitet/-geklebt werden. Auf alle Fälle ist es ratsam,
sich einen Kostenvoranschlag machen zu lassen.

Gruß aus dem Südwesten

Matthias (E. Theiner)


Re: [OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG

Date: 2007/05/08 22:47:22
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

   Hallo, Heinz.Muhsal
   1. nach meinen Aufzeichnungen heiratet der Peter 1820, s.u.
   2. Besteht grundsätzl. Interesse am Namen Kottke (260 Datensätze
   Westpreussen)
   ___________________________________________________
   In der Genealogie ist ein Schritt rückwärts
   ein Schritt vorwärts
   Schöne Grüsse aus unserer
   Universitätsstadt Göttingen
   Reinhard J. Freytag
   genealogie(a)freytag-immo.de
   -----Original Message-----
   > Date: Mon, 07 May 2007 00:46:00 +0200
   > Subject: Re: [OWP] KOTTKE im Raum KONITZ/FLATOW/ZEMPELBURG
   > From: Heinz.Muhsal(a)t-online.de (Heinz Muhsal)
   > To: "OW-Preussen-L"
   > "Reinhard J. Freytag" schrieb:
   > > Hallo, Heinz,
   > >
   > > besagter Martin ist 1807 im Alter von 10 Jahren gestorben.
   > > Aus der ersten Ehe seines Vaters Jacob mit Susanna Wellsandt
   > > sind mir allerdings nur zwei Kinder NN bekannt, zweite Ehe 8
   > > Kinder.
   > > Hast Du die Vornamen der Kinder 1. Ehe?
   >
   > Hallo Reinhard J. Freytag,
   >
   > hier ist der ganze Eintrag:
   >
   > KOTKE, Jakob, Halbhüfner in Nichors Nr. 6 * (1750) Ziskau
   >
   > 1. Ehe oo mit Susanne Welsand aus Ziskau
   > Johann Jakob                           * 17.01.1782 Nic
   > Michael                                * 02.09.1784 Nic
   > Daniel                                 * 04.05.1787 Nic
   > Christine                              * 08.11.1789 Nic
   >
   > 2. Ehe oo mit Catharina Kotke          * (1767) Jasdrowo
   > Peter        * 19.02.1792 Nic    oo  1820 ZILCH, Elisabeth >  + ???
   24.07.1796 Nic
   Paul                                   * 12.01.1794 Nic
   >    + 24.07.1796 Nic Martin                                 *
   > 20.03.1797 Nic
   > Eva Rosina                             * 12.02.1799 Nic    +
   > 01.01.1800 Nic Jakob                                  * 07.03.1801
   Nic
   > Christian                              * 03.03.1803 Nic
   > Anne Liese                             * 25.11.1805 Nic
   >
   > Da Martin mit 10 Jahren 1807 gestorben ist, ist dies wohl die
   richtige
   > Familie.
   >
   > Kotke und Welsand stehen auch einen Eintrag zuvor:
   >
   > KOTKE, Georg, Ackerbürger in Zempelburg
   > oo mit Eva Rosina Welsand
   > Marie Elisabeth                         * 28.11.1791 Zbg
   > Johann Peter                            * 13.05.1794 Zbg
   >
   > Viele Grüße
   >
   > Heinz (Muhsal)
   >
   > _______________________________________________
   > OW-Preussen-L mailing list
   > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
   > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
   >
   >

[OWP] Zempelkowo um 1800

Date: 2007/05/08 23:27:28
From: Reinhard J. Freytag <Reinhard.Freytag(a)t-online.de>

Hallo,
gibt es ein Einwohnerverzeichnis Z. um 1800?
Ich frage weil: 

Martin Kottkea, * 1804 (err.)  + am 15.9.1873 in
Drausnitz Krs. Tuchel Westpreußen, 71 Jahre,
Altersschwäche, ± am 18.9.1873 ebd. ev. KB Kamin, 
Laut Traueintrag ev. KB Drausnitz 1839: Jüngster Sohn des
Ackerwirts Michael Kottke zu Zempelkowo. 
oo am 2.4.1839 in Drausnitz Krs. Tuchel Westpreußen, KB
Tuchel.

Wo war Z. um 1800 kath. /Ev. eingepfarrt?


Schöne Grüsse aus unserer
Universitätsstadt Göttingen
Reinhard J. Freytag
genealogie(a)freytag-immo.de




Re: [OWP] [M-L] MECKLENBURGER IN OSTEUROPA - BITOW SKY BÜDEL HÜBNER KROLL KRUL MAHNKE STRÖMER TE CHEN

Date: 2007/05/08 23:40:52
From: Andreas Meininger <a.meininger(a)freenet.de>

Hallo Gordon,

nachfolgende Einträge sind im Buch von Martha MÜLLER,
MECKLENBURGER IN OSTEUROPA. Ein Beitrag zu
ihrer Auswanderung im 16. bis 19. Jahrhundert.
Marburg (Lahn) 1972, zum Namen KRUL KROLL
MAHNKE u. a. enthalten:

Seite 386-387:

KRUL (KROLL), Jakob, Schneidermeister, aus Rostock,
gest. St. Petersburg 1798, 5. X., Bürger 1763, 23. II.,
verm. 1763, 27. III. mit Dorothea BITOWSKY,
Vater Schuster, Reseburg/Preußen.
Kinder:
Christopher, geb. 1764, 10. X., Schneider in St. Petersburg.
Christian Gottlieb, geb. 1765, 23. IX., St. Petersburg.
Peter, geb. 1768, 19. I., Regimentschirurgus.
Dietrich Gottlieb, geb. 1770, 17. I., Kaufmann in Odessa.
Johann Gottfried, geb. 1770, 17. I., Kanzelist.
Maria Magdalena, geb. 1772, 11. I., verh. mit
       MAHNKE, Christian, Schneidermeister, B. [Bürger] in Pernau.
Anna Dorothea, geb. 1774, 22. I., verm. mit Joh. Dietrich TECHEN,
       Schneider in St. Petersburg.
Agatha, geb. 1778, 26. VIII., verm. mit BÜDEL, Schneider [in]
       St. Petersburg.
Elisabeth, geb. 1778, 26. VIII., verm. mit STRÖMER, Schneider in
       St. Petersburg.
Johanna Helene, geb. 1780, 22. X., verm. mit HÜBNER, Schneider-
       meister in St. Petersburg.
([Literatur]: Amburger; Laackmann.)

Literatur:
- Amburger, Erik, Geschichte des Protestantismus in Rußland.
                           Stuttgart 1961.
- Amburger, Erik, Beiträge zur Geschichte der deutsch-russischen
                           Beziehungen. 1963. (Osteuropastudien der
                           Hochschule des Landes Hessen.)
- Laackmann, U., Das Bürgerbuch von Pernau. Dorpat 1939.
- Laackmann, U., Die baltischen Lande. München 1954.

MfG
Andreas


[OWP] Inquilinus

Date: 2007/05/09 00:52:05
From: Dietmar Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher,

ein Inquilinus ist kein Einwanderer /Fremdbuerger, sondern ein Einlieger. Der
wohnte also bei jemand anderem. Heute kennt man noch die Einliegerwohnung.

In diesem Falle wohnte der ciganus Larze bei jemandem. Deswegen kann er ja zum
fahrenden Volk gehoert haben, die gemeinhin auch Zigeuner genannt wurden. Er
wa also ciganus et inquilinus, also Zigeuner und Einlieger.

Andere waren sutor et inquilinus, wohnten also als Schuster bei jemandem.

> Aha, 'Inquiilinus' muss dann wohl mit 'Einwanderer'/'Fremdbürtiger'
> übersetzt werden und 'ciganus' ist, wie bereits gesagt, der Zigeuner.
>
> Gruß
> Rolf-Peter
>
> .
> ----- Original Message -----
> From: "Bernhard Heinrich"
> To: "OW-Preussen-L"
> Sent: Sunday, May 06, 2007 10:11 PM
> Subject: [OWP] Brigitta, Tochter des Michael Larze
>
>
> Hallo Olaf und alle die mitsuchen
>
> ich habe den Eintrag im Taufbuch von Heiligelinde eben gelesen. Es wird eine
> Tochter Ludovica getauft. Die ledige Mutter ist Brigitta, Tochter des
> ciganus und Inquilinus Michael Larze (oder Larza). Der Larza-Pate kommt aus
> Pilc = Pülz. Der Geburtsort ist Widrinnen.
>
> Bernhard
> __________________________________________
>

Viele Gruesse
Waltraud

Re: [OWP] Familiennamen SCHOEN

Date: 2007/05/09 06:37:51
From: Monika Wilkens <Monika.Wilkens(a)t-online.de>

Hallo Mike,

Im KB Fischhausen hatte ich vor einiger Zeit folgende Eintragung
gefunden:

1894/121 Antonie Elisabeth Schön
* 01.07.1894 Kallen
~ 14.10.1894 Fischhausen
Vater: Adolph Schön
Mutter: Marie geb. Lau

Vielleicht ist sie eine Schwester Deines "Gustav Franz Arthur SCHÖN".

Mehr Angaben zu Deinen gesuchten FN liegen mir leider nicht vor.

Viele Grüße 
Monika (Wilkens)
FN in Ostpreußen:
Kreis Fischhausen: BÖHNKE - CLEMENT - DEMANDT - DETTMANN - EGGERT -
FRISCHGESELL - GEMP - GERWIEN - GRENZ - JAECKEL - KARSCHAU - KERSCHAU -
KENZLER- KLEINFELD - KOSKY - LEMKE - LESSAU - LILIENTHAL - LÖWEDEY -
MELLER - MÖHRKE - PAETSCH - RADCZAI - REISEWITZ - SCHARNOWSKI -
STACHOWITZ -WOELCK -

Kreis Königsberg Land- Kirchspiel Mahnsfeld:
GRENZ- KLEIN

Kreis Heiligenbeil:
GRENZ- GUDD - KARUS - LINDENAU

KREIS Treuburg:
ZAREMBA - SCHOROCKI - KAROSCH - BAHLO - DOMBROWSKI  



Re: [OWP] Chronik Groß Lemkendorf

Date: 2007/05/09 06:59:03
From: MargretRohloff <MargretRohloff(a)aol.com>

Hallo Birgit,
 
das Ortsheft von Lemkendorf, herausgegben von Klaus J. Schwittay, wirst Du  
sicher haben.
 
Mit freundlichem Gruss
 
Margret Rohloff



   

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau l.

Date: 2007/05/09 08:33:19
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen regenreichen Mittwochmorgen
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911  Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche
            Dirschau und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
     29/    Michael TORMAINSKI      aus Lunau        26 Jahre
            OO 22. Mai 1848
            Catharina CZARNECKA                      22 Jahre
            Zeugen: Josef SULAKOWSKI
            ---
     29/    August SZCZODROWSKI Arb. aus Dirschau    27 Jahre
            OO 12. Mai 1848
            Catharina MARASCHEWSKI                   24 Jahre
            ---
     29/    Wilhelm SZCZODROWSKI  aus Dirschau       23 Jahre
            OO 13. Aug. 1848
            Julie DERDA                              18 Jahre
            Zeugen: Johann REDMANN
            ---
     3o/14  Jacob MALIKOWSKI  Schuhm. aus Dirschau   29 Jahre
            OO 14. Sept. 1848
            Barbara RUTKOWSKI                        26 Jahre
            ---
     3o/2o  Johann KLAMANN   aus Rokittken           26 Jahre
            OO 21. Nov. 1848
            Marianna GRENZ                           21 Jahre
            ---
     3o/21  Joseph KAMINSKI  aus Dirschau            26 Jahre
            OO 12. Nov. 1848
            Regine KLUGE                             28 Jahre
            Zeugen: Johann JANKOWSKI
            ---
     3o/23  Adam BILKOWSKI   aus Dirschau            25 Jahre
            OO 19. Nov. 1848
            Catharina OSTROWSKA                      25 Jahre
            ---
     31/    Johann WISZNEWSKI  aus Stangenberg       19 Jahre
            OO 19. Nov. 1848
            Elisabeth MARCIAU                        19 Jahre
            ---
     31/    Friedrich ZUKOWSKI  aus Dirschau         23 Jahre
            OO 26. Nov. 1848
            Marianna PRELL                           23 Jahre
            Zeugen: Paul KAMINSKI
            ---
     33/13  Anton SCHRÖDER?  Arb. aus Dirschau       23 Jahre
            OO 3. Juni 1849
            Wwe. Lenore REXIN                        28 Jahre
            ---
     39/17  Paul SZCZODROWSKI  Knecht                28 Jahre
            OO 24. Juni 1849
            Wwe. Anna GALONSKA                       3o Jahre
            ---
     4o/29  Stanislaus BUCHHOLZ  Arb.aus Schliewen   26 Jahre
            OO 2o. Okt. 1849
            Anna RADZIW  Dienstmädchen               22 Jahre
            ---
   Ich wünsche noch einen schönen Tag         Herta
          
            
           

Re: [OWP] Literaturtipp

Date: 2007/05/09 08:40:14
From: Rainer Kuschewski <Rainer.Kuschewski(a)t-online.de>

Hallo Cornelia,

die Software Adobe hat natürlich eine Suchfunktion. Unter dem Register: Bearbeiten dann Suche anklicken, Suchnamen eingeben und fertig. 500 Seiten durchsuchen dauert 3-5 Sekunden.
Vielen Dank für den Literaturtipp.
Viele Grüße aus Düsseldorf
Rainer Kuschewski

Suche: KUSCHEWSKI in Ostpreußen


<SanktAch(a)web.de> schrieb:
> Hallo,
> 
> wie immer weiß ich nicht wie bekannt bestimmte Quellen sind, ich finde diese hier aber sehr ergiebig und empfehlenswert. 
> Unter diesem Link
> 
> http://www.bbaw.de/bbaw/Forschung/Forschungsprojekte/preussen_protokolle/de/blanko.2005-05-19.0608513453
> 
> sind eingescannte Bücher zugänglich in denen die Protokolle des preußischen Staatsministeriums von 1817 bis 1934/38 aufgearbeitet wurden.  Die einzelnen Bänder sind leider vollständig schreibgeschützt, dass heißt man kann auch keine Seitensuche durchführen um gezielt zu einem bestimmten Namen zu springen.
> 
> Die vorkommenden Namen sind alphabetisch geordnet was die Recherche dann doch vereinfacht. Eine wahre Schatzkiste wie ich finde!
> 
> Einen schönen Abend
> 
> Cornelia Stach
> 
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Gesendet: 05.05.07 23:11:18
> > An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Betreff: [OWP] Traueranzeige
> 
> 
> > 
> > aus der Ostsee-Zeitung vom 04. Mai 2007:
> > 
> > Anna Groschupf, geb. Jonuleit, verw. Rublies, 
> > geb. 13. Dezember 1911 in Memel
> > gest. 02. Mai 2007 in Wismar
> > 
> > Bei näherem Interesse sende ich gerne einen kompletten Scan zu.
> > 
> > Frank
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 



Re: [OWP] Inquilinus

Date: 2007/05/09 08:40:33
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo Dietmar,

das hatten wir schon, das war auch meine erste Vermutung. Falls Du die
Postings verfolgt haben solltest, dürftest Du das auch gesehen haben. Doch
'iquilinus' hat eben auch die weitere Bedeutung 'Einwanderer/Fremdbürger',
wie es auch jedes durchschnittliche Lateinwörterbuch ausweist. Bei einem
Zigeuner wäre diese Deutung nicht ganz von der Hand zu weisen. Auf keinen
Fall aber stimmt, was der Anfragende schließlich verstanden hat:
'Ex-Zigeuner'.

Gruß

Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Dietmar Genilke" <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, May 09, 2007 12:48 AM
Subject: [OWP] Inquilinus


Hallo Mitforscher,

ein Inquilinus ist kein Einwanderer /Fremdbuerger, sondern ein Einlieger.
Der
wohnte also bei jemand anderem. Heute kennt man noch die Einliegerwohnung.

In diesem Falle wohnte der ciganus Larze bei jemandem. Deswegen kann er ja
zum
fahrenden Volk gehoert haben, die gemeinhin auch Zigeuner genannt wurden. Er
wa also ciganus et inquilinus, also Zigeuner und Einlieger.

Andere waren sutor et inquilinus, wohnten also als Schuster bei jemandem.

> Aha, 'Inquiilinus' muss dann wohl mit 'Einwanderer'/'Fremdbürtiger'
> übersetzt werden und 'ciganus' ist, wie bereits gesagt, der Zigeuner.
>
> Gruß
> Rolf-Peter
>
> .
> ----- Original Message -----
> From: "Bernhard Heinrich"
> To: "OW-Preussen-L"
> Sent: Sunday, May 06, 2007 10:11 PM
> Subject: [OWP] Brigitta, Tochter des Michael Larze
>
>
> Hallo Olaf und alle die mitsuchen
>
> ich habe den Eintrag im Taufbuch von Heiligelinde eben gelesen. Es wird
eine
> Tochter Ludovica getauft. Die ledige Mutter ist Brigitta, Tochter des
> ciganus und Inquilinus Michael Larze (oder Larza). Der Larza-Pate kommt
aus
> Pilc = Pülz. Der Geburtsort ist Widrinnen.
>
> Bernhard
> __________________________________________
>

Viele Gruesse
Waltraud
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] GIESE in Kreis BRIESEN, WESTPREUSSEN

Date: 2007/05/09 09:49:48
From: Marcus <blacksensei(a)gmx.de>

Hallo Mitforscher,

ich habe ein paar neue Daten erhalten.

Falls jemand auf einen dieser Namen treffen sollte,
würde ich mich über eine Mitteilung freuen.

Kreis Briesen in Westpreußen:

Auguste Ottilie GIESE, 1868 geboren
Helene Wilhelmine GIESE, 1869 geboren
Friedrich Wilhelm GIESE, 1872 geboren
Pauline Wilhelmine GIESE, 1874 geboren
Laura Amanda GIESE, 1878 geboren

Die Eltern waren Christian GIESE, sowie Anna MOLZAHN.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Klausner



____________
Virus checked by G DATA AntiVirusKit
Version: AVK 17.4514 from 08.05.2007



Re: [OWP] Familiennamen Plaschka

Date: 2007/05/09 10:09:10
From: Binder <kbbinder(a)gmx.de>

Hallo,
in Schwedt/O gibt es einen Lehrer und Funkamateur Plaschka.
Hab aber nichts näheres dazu.
Gruß
Klaus (Binder)


Am 08.05.2007, 14:41 Uhr, schrieb <BernhardPlaschka(a)web.de>:



Hallo liebe Listenteilnehmer,

ist Ihnen bei Ihren Forschungen der Familienname >Plaschka< schon mal untergekommen? Wenn ja, bitte ich um Info, in welchem Zusammenhang mit Orten bzw. anderen Namen!

Mit freundlichen Grüssen

Bernhard


	
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! *http://f.web.de/?mc=021192* [http://f.web.de/?mc=021192]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/mail/

Re: [OWP] Familiennamen Plaschka

Date: 2007/05/09 10:12:27
From: Binder <kbbinder(a)gmx.de>

Sorry Bernhard,
In Schwedt handelt es sich um Klaschka.
Gruß Klaus

Am 08.05.2007, 14:41 Uhr, schrieb <BernhardPlaschka(a)web.de>:



Hallo liebe Listenteilnehmer,

ist Ihnen bei Ihren Forschungen der Familienname >Plaschka< schon mal untergekommen? Wenn ja, bitte ich um Info, in welchem Zusammenhang mit Orten bzw. anderen Namen!

Mit freundlichen Grüssen

Bernhard


	
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! *http://f.web.de/?mc=021192* [http://f.web.de/?mc=021192]
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



--
Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/mail/

Re: [OWP] GIESE in Kreis BRIESEN, WESTPREUSSEN

Date: 2007/05/09 11:17:48
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Hast Du schon bei www.westpreussen. geguckt?
Da gibt es auch Giese.

Ruth C.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+ruthcoldewey=freenet.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+ruthcoldewey=freenet.de(a)genealogy.net] Im
Auftrag von Marcus
Gesendet: Mittwoch, 9. Mai 2007 09:54
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] GIESE in Kreis BRIESEN, WESTPREUSSEN

Hallo Mitforscher,

ich habe ein paar neue Daten erhalten.

Falls jemand auf einen dieser Namen treffen sollte,
würde ich mich über eine Mitteilung freuen.

Kreis Briesen in Westpreußen:

Auguste Ottilie GIESE, 1868 geboren
Helene Wilhelmine GIESE, 1869 geboren
Friedrich Wilhelm GIESE, 1872 geboren
Pauline Wilhelmine GIESE, 1874 geboren
Laura Amanda GIESE, 1878 geboren

Die Eltern waren Christian GIESE, sowie Anna MOLZAHN.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Klausner



____________
Virus checked by G DATA AntiVirusKit
Version: AVK 17.4514 from 08.05.2007


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] TALETZKI und RIOSHECK aus Marienwerder

Date: 2007/05/09 11:27:11
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

 
 
Hallo Listenfreunde,
 
August Taletzki,geb. 1843,  und Wilhelmine  Riosheck, 1845, beide  aus 
Marienwerder, Preussen,  wandern 1872 nach USA aus. Beide wahrscheinlich 
Evangelisch, aber nicht  sicher.
 
Gesucht wird der genaue Geburtsort, vermutlich in Westpreussen.
Ich weiß, daß es noch mehrere kleine Marienwerder gibt, meine aber es ist  
das in Westpreussen.
 
Ob es sich bei Marienwerder um die Stadt oder den Kreis handelt, ist nicht  
klar. 
Marienwerder, Stadt, habe ich anhand der Mormonenfilme abgegrast und  nichts 
gefunden, auch den Landkreis, soweit auf Mormonenfilmen vorhanden. 
 
Wer hat diese Familiennamen in seiner Datenbank,  oder kann etwas zu  diesen 
sagen?
 
Gibt es Namendatenbanken zu Westpreussen oder Kreis Marienwerder?
 
Jeglich Hinweise sind willkommen.
 
Viele Grüße
 
Eckhard Hensel





   

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau m.

Date: 2007/05/09 11:49:55
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen immer noch regnerischen Mittwochvormittag
   Hier sind wieder einige Namen und Daten aus dem KB
   1456911  Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche
            Dirschau und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
     35/44  Joseph KAMINSKI  Arb. aus Zeisgendorf    26 Jahre
            OO 18. Nov. 1849
            Gertrude WITAINSKA  Magd                 21 Jahre
            ---
     35/46  Jacob DOMBROWSKI Arb. aus Dirschau       26 Jahre
            OO 18. Nov. 1849
            Anna BEERWALD                            2o Jahre
            Zeugen: Josef PRZIBILSKI
            ---
     37/1   Stanislaus GURSKI  Tischler aus Baldau   25 Jahre
            OO 15. Jan. 185o
            Catharina MAKOWSKA                       24 Jahre
            ---
     37/2   Christian KUTZKI 
            Schafmeister aus Zeisgendorf             26 Jahre
            OO 22. Jan. 185o
            Justine BORKOWSKI                        22 Jahre
            ---
     37/8   Valentin SCHÖNWELKI  Arb. aus Baldau     25 Jahre
            OO 28. Apr. 185o
            Anna KUROWSKA                            32 Jahre
            ---
     37/15  Jacob ZALEWSKI  Arb. aus Dirschau        26 Jahre
            OO 1. Juli 185o
            Maria ENGLER                             3o Jahre
            Zeugen: August GRABOWSKI
            ---
     38/21  Peter DEMSKI  Arb. aus Rokittken         23 Jahre
            OO 25. Aug. 185o
            Franziska JARCZAKOWSKI                   34 Jahre
            Zeugen: Karl STORMA
            ---
     38/22  Eduard NEUMANN  Schmied aus Dirschau     27 Jahre
            OO 25. Aug. 185o
            Josephine MARASCHEWSKI                   23 Jahre
            ---
     39/44  Martin WISZNEWSKI Knecht aus Stangenberg 24 Jahre
            OO 17. Nov. 185o
            Franziska GRZONOWSKA                     24 Jahre
            Zeugen: Jacob AKKERMANN
            ---
     39/45  Joseph WISZNEWSKI Knecht aus Rokittken   22 Jahre
            OO 24. Nov. 185o
            Marianna BURSZINSKA                      26 Jahre
            Zeugen: Karl STORMA
            ---
    Ich wünsche noch einen schönen Tag       Herta
    
          
        
            
     

[OWP] 2 Bücher (Chroniken)

Date: 2007/05/09 12:33:00
From: JN-RN(a)t-online.de <JN-RN(a)t-online.de>

Liebe Listige,

für Interessierte hätte ich zwei Bücher abzugeben, die ich bei meiner
eigenen Forschung nun nicht mehr benötige, für andere aber vielleicht
hilfreich sind. Falls also jemand Interesse hat, kann er sich gerne mit
einer privaten Mail an mich wenden.


Alois Orlowski (1987)
Chronik 650 Jahre Kirchdorf Siegfriedswalde ; 195 Seiten

Kath. Caritas und kath. Vereinswesen in der Diözese
Ermland, Braunsberg 1931, Nachdruck ; 140 Seiten


Liebe Grüße
Ramona




[OWP] KB Groß-Lemkendorf / Kr. Allenstein

Date: 2007/05/09 12:59:38
From: szepanski <szepanski(a)versanet.de>

Guten Tag,

von einer Ortschronik von Groß-Lemkendorf weiss ich nichts. Da ich schon länger
in dem Bereich forsche, müsste ich davon gelesen haben. Allerdings hat Herr
Dietrichsdorf-Szczepanski die KB von Groß-Lemkendorf verkartet. Vielleicht
hilft das weiter.

Bei Interesse bitte melden.

Gruß und allen hier viel Forscherglück wünscht

Uli Szepanski


Re: [OWP] origins of Ermland people

Date: 2007/05/09 17:37:41
From: VrablikBG <VrablikBG(a)aol.com>

Are there any internet sites in English regarding:  the origins of  Ermland 
people?
 
Thanks,
 
Bernie



************************************** See what's free at http://www.aol.com.

Re: [OWP] alte lateinische Urkunde aus Polen aus dem Jahr 1466

Date: 2007/05/09 18:03:02
From: Ruediger Bier <Ruediger-Bier(a)arcor.de>

Hallo Listenfreunde,

Ich habe hier eine Nachricht aus dem Jahre 1466 in Latein:

"Casimius rex Nicolao Knuth et Johanni Maszow super oppido Malborg et villa Wyszwad quadeingentos florenos hungaricales inscribit, Datum Thorunii, anno 1466."

Es könnte folgendes heißen:

Casimir IV. König von Polen übernehme ich und lasse ihn dem Nikolaus Knuth und dem Johannes Maszow auf die große Stadt/Burg Malborg und das Dorf/Gehöft Wyszwad (Wyszowate in den Masuren?) 400 ungarische Gulden eintragen, Thorn im Jahre 1466.

Wer kann mir hierzu genaueres sagen, z.B. zu den Orten die sicherlich dem Deutsch Herren Orden gehörten.

Hat jemand eine genauere Übersetzung?

Beste Grüße
Rüdiger Bier

Re: [OWP] Szczepanski auch in Brusy

Date: 2007/05/09 18:14:20
From: Gerhard von Pazatka Lipinski <gerhard(a)pazatka.de>

Hallo Herr Szepanski,
falls Sie es nicht schon wissen - in den katholischen Kirchenbüchern von Brusy (dt.: Bruß), Kreis Konitz, ist der Name Szczepanski sehr häufig vertreten. So weit mir bekannt ist, sind diese Kirchenbücher aber noch in keiner Weise erfaßt worden. Oder doch? Falls Sie dazu etwas wissen, wäre ich für eine Info dankbar.
Beste Grüße
Gerhard v. Pazatka Lipinski

----- Original Message ----- From: <szepanski(a)versanet.de>
To: "Ost- Westpreußenliste" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, May 09, 2007 12:59 PM
Subject: [OWP] KB Groß-Lemkendorf / Kr. Allenstein


Guten Tag,

von einer Ortschronik von Groß-Lemkendorf weiss ich nichts. Da ich schon länger
in dem Bereich forsche, müsste ich davon gelesen haben. Allerdings hat Herr
Dietrichsdorf-Szczepanski die KB von Groß-Lemkendorf verkartet. Vielleicht
hilft das weiter.

Bei Interesse bitte melden.

Gruß und allen hier viel Forscherglück wünscht

Uli Szepanski

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Re: [OWP] Alte Dokumente

Date: 2007/05/09 19:48:03
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Vielen Dank für alle Antworten!

Ich denke dass ich die Dokumente (mittlerweile ist auch noch ein Breif des königlich preußischen Amtsgerichts aufgetaucht, oh Wunder!) zum Restaurator bringen werde. 
Die Kosten scheinen überschaubar, und die Sachen sind es wert erhalten zu werden. Jetzt muss ich nur noch einen guten Restaurator finden....

Und gleich noch eine Frage hinterher: wieviel Zeit vergeht denn bis nach einer Anfrag ein Film bei den Mormonen eingesehen werden kann?

Herzliche Grüße

Cornelia Stach



> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 08.05.07 21:54:20
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [OWP] Alte Dokumente


> 
> Hallo Cornelia Stach,
> 
> >Subject: [OWP] Alte Dokumente
> >...
> >Für Hinweise nach Methoden bin ich sehr dankbar.
> 
> ich kann mich der Meinung von Heinz Muhsal und Gabriele
> Süring-Beilker nur anschließen und zum Erhalt der Familien-
> dokumente nur empfehlen, eine Buchbinderei bzw. einen
> professionellen RestauratorIn in Anspruch zu nehmen.
> 
> Ich habe selbst erst kürzlich das Familienstammbuch meiner
> Großeltern von 1914 restaurieren lassen. Die alte rostige
> Metallheftung wurde durch eine Fadenheftung ersetzt, ebenso
> der "zerfledderte" Rücken durch ein neues Gewebeband (in
> der Originalfarbe). Ebenso wurden die Vorsatzblätter erneuert
> und der Einband an den Ecken "aufgefüttert" und verstärkt. Die
> Kosten lagen bei Euro 30,00.
> 
> Je nach Beschädigung der Originale ist jedoch mit höheren
> Beträgen zu rechnen, insbesondere, wenn Metallteile wie z.B.
> die Schnallen einer Familienbibel rekonstruiert werden müssen
> (bei der alten Bibel meiner Urgroßeltern mit Familien-
> eintragungen war das ein Gesamtbetrag von ca. Euro 150,00)
> - aber das sollte es eigentlich wert sein.
> 
> Bei weiterer größeren Schäden an den Originalseiten wird
> sogenanntem "Japanpapier" benutzt, in das die Seiten
> eingearbeitet/-geklebt werden. Auf alle Fälle ist es ratsam,
> sich einen Kostenvoranschlag machen zu lassen.
> 
> Gruß aus dem Südwesten
> 
> Matthias (E. Theiner)
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Besuch Staatsarchiv Allenstein

Date: 2007/05/09 19:51:19
From: hans-j . schaefer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Guten Abend, liebe Mitforscher,

wer besucht in nächster Zeit obiges Archiv und könnte für mich eine definierte Gerichtsakte
von ca. 1895 in Augenschein nehmen?

Ich selbst suche nach folgenden Namen von denen ich eine Excel - Datensammlung
mit ca. 3500 Kirchenbuch - Einträgen habe:


mütterlicherseits in Ostpreußen und Ruhrgebiet :

SKUPS (SKUBSKI) - KLOPOTOWSKI  -  JUNKLEWITZ  - KOITKA - BIERNATH
PERNAK -  SOWA - ZIARNOWSKI    zuzüglich div. Paten und Trauzeugen

väterlicherseits nach

SCHÄFER ¯ RICHTER ¯ HASSE ¯ REINKEMEIER - WREDE ¯ WESTMEIER ¯
HOMBERGER ¯ MÖLLER in den Orten

BATTENHAUSEN ¯ BERGFREIHEIT ¯ KLEINERN ¯ ALTENHAINA ¯ WARSTEIN ¯
EVERSBERG ¯ WEHRSTAPEL - MESCHEDE -  HERINGHAUSEN - FRÖNDENBERG ¯
VELMEDE - BOCHUM     zuzüglich div. Paten und Trauzeugen


Mit freundlichen Grüßen

Hans (Schäfer)


Re: [OWP] Besuch Staatsarchiv Allenstein

Date: 2007/05/09 19:57:35
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Wenn jemand demnächst nach Allenstein fährt, würde ich ihm/ihr auch gern einen kleinen Auftrag mitgeben.

MfG, Maximilian Riedel

Re: [OWP] GIESE in Kreis BRIESEN, WESTPREUSSEN

Date: 2007/05/09 20:25:43
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Hallo Marcus

Ich habe einen Haufen Giese aus Westpreußen in meiner Sammlung, aber
Deine Giese passen bisher nicht dazu.

Da will ich Dir noch von einer Begegnung erzählen: In einem großen hohen
Hotel in Schneidemühl war für unsere Gruppe ein Herr Giese als
Dolmetscher anwesend. Ich habe ihn zwar auf Verwandtschaft angesprochen,
meine Namen, sofern ich mich selber an sie erinnerte, aber sagten ihm
nichts. Außerdem war die Zeit für ein längeres Gespräch nicht gegeben. 
Das alles liegt vielleicht fünf Jahre zurück. Ich meine mich zu
erinnern, dass er nicht direkt in Schneidemühl wohnhaft war. 
Vielleicht kannst Du mir noch andere Giese mit Anhang benennen? Meine
stammen zum größten Teil aus Linowo und Richnowo / Kreis Graudenz.

Es grüßt Dich

Ruth C.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Ruth
Coldewey
Gesendet: Mittwoch, 9. Mai 2007 11:18
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: Re: [OWP] GIESE in Kreis BRIESEN, WESTPREUSSEN

Hast Du schon bei www.westpreussen. geguckt?
Da gibt es auch Giese.

Ruth C.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+ruthcoldewey=freenet.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+ruthcoldewey=freenet.de(a)genealogy.net] Im
Auftrag von Marcus
Gesendet: Mittwoch, 9. Mai 2007 09:54
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] GIESE in Kreis BRIESEN, WESTPREUSSEN

Hallo Mitforscher,

ich habe ein paar neue Daten erhalten.

Falls jemand auf einen dieser Namen treffen sollte,
würde ich mich über eine Mitteilung freuen.

Kreis Briesen in Westpreußen:

Auguste Ottilie GIESE, 1868 geboren
Helene Wilhelmine GIESE, 1869 geboren
Friedrich Wilhelm GIESE, 1872 geboren
Pauline Wilhelmine GIESE, 1874 geboren
Laura Amanda GIESE, 1878 geboren

Die Eltern waren Christian GIESE, sowie Anna MOLZAHN.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Klausner



____________
Virus checked by G DATA AntiVirusKit
Version: AVK 17.4514 from 08.05.2007


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Besuch Staatsarchiv Allenstein

Date: 2007/05/09 21:19:11
From: Ralf Weil <ralf.weil7530(a)t-online.de>

Schade,
ich war in der letzten Woche im Archiv in Allenstein und im Elbing-Archiv in der Marienburg.

Leider hatte ich in Allenstein nicht allzu viel Zeit. Aber ich konnte einige Stunden mit dem
Kirchenbuch von Neumark, Kr. Preussisch-Holland verbringen. Zumindest habe ich einen Haufen 
Weil rausschreiben können. Und im Deutschendorfer Kirchenbuch habe ich das Geburtsdatum meiner 
Urgroßmutter bestätigt bekommen. Nach der Heiratsurkunde aus dem Elbing Archiv waren da Zweifel
aufgekommen.
Dazu werde ich demnächst berichten, wenn ich die Notizen ausgewertet habe.

An dieser Stelle möchte ich auch die Mitarbeiter in den Archiven loben. Sie waren sehr 
hilfsbereit und freundlich .

Gruss
Ralf Weil

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau n.

Date: 2007/05/10 07:52:56
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen trüben regnerischen Donnerstagmorgen
   Hier sind wieder eine Namen und Daten aus dem KB
   1456911  Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche
            Dirschau und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
     41/6   Franz ZALEWSKI  Knecht aus Dirschau      24 Jahre
            OO 2. März 1851
            Renate SAMSAU                            26 Jahre
            Zeugen: Joseph TYBAS
            ---
     41/14  Josef HOMANN  Schmied aus Dirschau       28 Jahre
            OO 27. Mai 1851
            Balbine MEODUNSKI                        23 Jahre
            Zeugen: Josef SALUKOWSKI
            ---
     42/39  Johann WOLSKI  Knecht aus Zeisgendorf    25 Jahre
            OO 16. Nov. 1851
            Rosalie KARNOWSKI                        18 Jahre
            ---
     44/7   Andreas CZERWINSKI  aus Baldau           28 Jahre
            OO 16. Jan. 1853
            Marianna KAMINSKI   aus Baldau           28 Jahre
            Zeugen: Jacob KAMINSKI
            ---
     44/17  Wwer. Johann GRUZINSKI    aus Dirschau   53 Jahre
            OO 18. Apr. 1853
            Wwe. Catharina CZYDHOLSKA aus Dirschau   55 Jahre
            ---
     45/23  Julius ROGALSKI     aus Dirschau         25 Jahre
            OO 1. Mai 1853
            Franziska SWIDERSKA aus Dirschau         26 Jahre
            ---
     46/43  Wwer Bernhard TURSKI aus Dirschau        5o Jahre
            OO 3. Okt. 1853
            Wwe Elisabeth TREDER aus Kl.Zeisgendorf  51 Jahre
            Zeugen: Martin SCHULZ
            ---
     47/58  Jacob JAGODZINSKI  aus Meisterwalde      28 Jahre
            OO 2o. Nov. 1853
            Elisabeth HOFFMANN aus Dirschauer Wiesen 23 Jahre
            Zeugen: Jacob OLSZEWSKI
            ---
    Ich wünsche noch einen schönen Tag        Herta
            

[OWP] Ahnenforschung

Date: 2007/05/10 10:23:27
From: Dorit-Beate Müller <muedobel(a)web.de>

Nach längerer „Schaffenspause“ möchte ich mich zurückmelden und alle
Ostpreußenfreunde recht herzlich grüßen.
Natürlich habe ich gleich ein Problem, das sich mit Eurer Hilfe hoffentlich
lösen läßt : Bei der
Google – Suche nach dem Ort Napratten stieß ich auf die Geschichte „Ein
Bauernsohn“, die von einem, bereits 1969 verstorbenen Hubert Teschner im
Ermlandbrief 1970 veröffentlicht wurde. Er schrieb, daß sein Vorfahr
TESCHNER vor 700 Jahren von Schlesien nach Ostpreußen kam und zu den ersten
Siedlern des Ortes Napratten (nach dem ersten Schulzen, dem Pruzzen Napratke
genannt) gehörte. Er erwähnte auch die Namen weiterer Siedler aus jener Zeit
: STREHL, DOST, JOST, WOYWOD und BRIESKORN.
Natürlich war ich sofort wie elektrisiert, bin ich doch eine geborene DOST,
die Ihre Linie in Bischofsburg inzwischen immerhin bis 1749 (1709)
zurückverfolgen kann. Aber ein gesichertes, so frühes Auftreten dieses
Namens, das wäre schon was!!!
Kann mir vielleicht jemand genaueres zu Teschners Aufzeichnungen sagen?
                                     Dorit (Beate) Müller, geb Dost


[OWP] Groß Lemkendorf

Date: 2007/05/10 11:51:07
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Margret,
 
Du erwähnst ein "Ortsheft" von Groß Lemkendorf - worum handelt es sich da  
bitte genau?
Bisher habe ich mich mit diesem Ort noch nicht näher befasst - bin nur  
hellhörig und neugierig geworden.
Mein Vorfahre Ignatius Poetsch, Schmiedemeister,  hat 1858 Apollonia  
Klomfahs in Groß Lemkendorf geehelicht. Das Dokument liegt mir vor. Die eltern  der 
Brautleute sind vermerkt.
 
Beste Grüße
Renate



   

Re: [OWP] Ahnenforschung

Date: 2007/05/10 14:14:14
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Dorit und andere Mittforscher,

Dass ist eine interessante Geschichte. Meine directe Vorfahren Kretschmann stammen zwar aus Elbing, aber es lässt sich vermuten dass deren Vorfahren aus Ermland kamen (der Name findet mann dort häufig). Der Name Kretschmann soll auch - so wurde mir mahl erzählt - aus Schlesien stammen.
Daher interessiert mich dieses Thema der Auswanderung besonders.
Die Frage bleibt jedoch, wie mann den Weg soweit mit sicherheit zurückverfolgen kann. Eintragungen in den KB's begannen schließlich erst vor ca 400 Jahre.
Mich würde daher interessieren wie Herr Teschner hier vorgegangen ist.
Wass den Ermlandbriefe angeht: gibt es die irgendwo im Internet?

Mit freundlichen Grüßen aus den Niederlanden,
Milko.

On May 10, 2007, at 10:23 AM, Dorit-Beate Müller wrote:

Nach längerer „Schaffenspause“ möchte ich mich zurückmelden und alle
Ostpreußenfreunde recht herzlich grüßen.
Natürlich habe ich gleich ein Problem, das sich mit Eurer Hilfe hoffentlich
lösen läßt : Bei der
Google – Suche nach dem Ort Napratten stieß ich auf die Geschichte „Ein Bauernsohn“, die von einem, bereits 1969 verstorbenen Hubert Teschner im
Ermlandbrief 1970 veröffentlicht wurde. Er schrieb, daß sein Vorfahr
TESCHNER vor 700 Jahren von Schlesien nach Ostpreußen kam und zu den ersten Siedlern des Ortes Napratten (nach dem ersten Schulzen, dem Pruzzen Napratke genannt) gehörte. Er erwähnte auch die Namen weiterer Siedler aus jener Zeit
: STREHL, DOST, JOST, WOYWOD und BRIESKORN.
Natürlich war ich sofort wie elektrisiert, bin ich doch eine geborene DOST,
die Ihre Linie in Bischofsburg inzwischen immerhin bis 1749 (1709)
zurückverfolgen kann. Aber ein gesichertes, so frühes Auftreten dieses
Namens, das wäre schon was!!!
Kann mir vielleicht jemand genaueres zu Teschners Aufzeichnungen sagen?
                                     Dorit (Beate) Müller, geb Dost

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names: DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ, GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ), JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)



Re: [OWP] Ahnenforschung

Date: 2007/05/10 14:48:45
From: JN-RN(a)t-online.de <JN-RN(a)t-online.de>

Hallo Dorit,

auch ich habe Vorfahren mit dem Nachnamen DOST im Ermland.

Catharina DOST geb. 28.4.1732 in Rehagen / Ksp. Heilsberg
Vater : Jacob DOST, Schulz in Rehagen
Mutter : Barbara N.N.

Jacob DOST (geb. ca. 1700) widerum dürfte der Sohn des Martin DOST (geb. ca. 1670) und der Catharina sein.

Ansonsten wäre der Aufsatz von Schmauch zur Wiederbesiedlung des Ermlandes
zu empfehlen.

Liebe Grüße
Ramona




[OWP] Übersetzungshilfe erbeten

Date: 2007/05/10 18:56:01
From: Maximilian Riedel <maximilian.riedel(a)gmx.de>

Hallo Liste,

kann mir bitte jemand folgende Zeilen übersetzen:

Urzad Stanu Cywilnego w Olsztynie, wlasciwy do przechowywania ksiag stanu cywilnego bylego Urzedu Cywilnego Olsztyn zaswiadcza, ze ksiegi zgonow z roku 1913 nie posiada. Zaswiadczenie wydaje sie w zwiazku z prosba o wydobycie aktu zgonu na imie i nazwisko Stephan Brauer, zm. 29.04.1913 r.

Vielen vielen Dank im Voraus,
Maximilian Riedel

Re: [OWP] Ahnenforschung / Ermländerbriefe

Date: 2007/05/10 19:21:19
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Milko,
Die *Ermlandbriefe *haben eine Seite: http://www.visitator-ermland.de/txt/ebriefe.php Auf dieser findest Du rechts unten die Ausgaben ab Sommer 2003 im PDF-Format.

Da meine Beiträge z. Z. in der OWP-L - unnützerweise - moderiert werden und dieser Beitrag deshalb vielleicht gar nicht in die Liste kommt, sende ich ihn gleichzeitig in die famint-Liste http://de.groups.yahoo.com/group/famint/.

Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)

Milko Kretschmann schrieb:
... Vorfahren Kretschmann stammen zwar aus Elbing ... deren Vorfahren aus Ermland kamen (der Name findet mann dort häufig). Der Name Kretschmann soll auch - so wurde mir mahl erzählt - aus Schlesien stammen. ... Ermlandbriefe angeht: gibt es die irgendwo im Internet? ...

[OWP] FABIAN / Quassowski-Kartei

Date: 2007/05/10 21:28:25
From: Stolze Bettina <TinaStolze(a)t-online.de>

Guten Abend zusammen !

Ich habe Grund zu der Annahme , daß meine Bitte bzgl des FN FABIAN
irgendwie nicht angekommen ist . Mehrere Leute schrieben mir , meine
Mail sei im Spam gelandet ...?!

Also schreibe ich diese Mail noch einmal , in der Hoffnung , daß es
diesmal klappt ...

Also :
Laut Verzeichnis tritt der FN FABIAN auf in
- Band A Seite  16
- Band B       509
- Band F       4 , 5 , 220
- Band H       278
- Band J        22
- Band L       253
- Band N        55
- Band S       610 , 737
- Band V        38

Mein bisher letzter Ahn dieser Reihe ist Julius Fabian . 
Er war Schuhmachermeister in Klein Puskeppeln Kr. Ragnit . Am 10.11.1872
heiratete er in Budwethen Amalie Müller . Die Kinder sind mir bekannt ,
sonst NICHTS ...

Falls Ihr also so nett wärt , für mich mal nachzusehen , was dort so
über die Fabian`s geschrieben steht - SUUPER !
Vielleicht komme ich dann ja doch noch weiter ...

Wünsche Allen noch einen wundervollen Abend !

           Tina



Re: [OWP] FABIAN / Quassowski-Kartei

Date: 2007/05/10 21:45:50
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Liebe Frau Stolze,

wenn ich Ihre letzte mail richtig gelesen habe, leben Sie in Bochum.
Ich schlage vor, Sie machen einen kleinen Abstecher gleich um die Ecke nach
Herne und besuchen die Martin Opitz-Bibliothek. Dort finden Sie alle
Quassowskis und können sie sich ausleihen oder die entsprechenden Bezüge
herausschreiben.
Anschrift und Öffnungszeiten finden Sie im Internet.

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Stolze Bettina
Gesendet: Donnerstag, 10. Mai 2007 21:27
An: preussen
Betreff: [OWP] FABIAN / Quassowski-Kartei

Guten Abend zusammen !

Ich habe Grund zu der Annahme , daß meine Bitte bzgl des FN FABIAN
irgendwie nicht angekommen ist . Mehrere Leute schrieben mir , meine
Mail sei im Spam gelandet ...?!

Also schreibe ich diese Mail noch einmal , in der Hoffnung , daß es
diesmal klappt ...

Also :
Laut Verzeichnis tritt der FN FABIAN auf in
- Band A Seite  16
- Band B       509
- Band F       4 , 5 , 220
- Band H       278
- Band J        22
- Band L       253
- Band N        55
- Band S       610 , 737
- Band V        38

Mein bisher letzter Ahn dieser Reihe ist Julius Fabian . 
Er war Schuhmachermeister in Klein Puskeppeln Kr. Ragnit . Am 10.11.1872
heiratete er in Budwethen Amalie Müller . Die Kinder sind mir bekannt ,
sonst NICHTS ...

Falls Ihr also so nett wärt , für mich mal nachzusehen , was dort so
über die Fabian`s geschrieben steht - SUUPER !
Vielleicht komme ich dann ja doch noch weiter ...

Wünsche Allen noch einen wundervollen Abend !

           Tina


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Suche Klarhöfer

Date: 2007/05/10 21:51:33
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

.
Hallo Rolf,
da ich eine Antwort auf Deine Anfrage nicht gesehen habe (vielleicht habe ich sie übersehen), teile ich Dir die Adresse der Salzburger mit, wo man Dir vielleicht eine Auskunft geben kann:

*SALZBURGER VEREIN e.V.* - Vereinigung der Nachkommen salzburgischer Emigranten -, Memeler Straße 35, 33605 Bielefeld, Telefon (05 21) 299 44 04 (di. 11 - 15 Uhr), Fax (05 21) 299 44 05, E-Post: SalzburgerVerein(a)compuserve.de <mailto:SalzburgerVerein(a)compuserve.de>; Internet: http://salzburger.homepage.t-online.de <http://salzburger.homepage.t-online.de/> Präsident: Wolfgang Neumann, Annemarie-Vogel-Straße 8, 30900 Wedemark, Telefon (0 51 30) 37 41 21, Fax (0 51 30) 37 41 22, E-Post: wosa.neum(a)t-online.de <mailto:wosa.neum(a)t-online.de> Vierteljährlich erscheint die Vereinszeitschrift *Der Salzburger.* mit Familienrundfragen.
_Weitere Verweise zu SALZBURGER ...: _
http://www.salzburger.homepage.t-online.de/Fam-name.htm Familiennamen ostpreußischer Salzburger http://www.salzburger.homepage.t-online.de/krch-bch.htm Bestände der ev. Kirchenbücher aus dem Reg.-Bezirk Gumbinnen http://www.salzburger.homepage.t-online.de/Ortsvz1.htm Ortsverzeichnis des Reg.-Bezirks Gumbinnen mit zugeordneten Kirchspielkürzeln http://www.ahnen-conrad.de <http://www.ahnen-conrad.de/> Salzburger-Familie Lottermoser seit 1200
Aus: Adressen und Verweise für Familien- und Heimatforscher ... 1000 Links +
in der famint-Liste: http://de.groups.yahoo.com/group/famint/

Viele Grüße
Joachim (Rebuschat)

Rolf Witschel schrieb:
... LEONHARDT KLAHOFER (KLARHÖFER) ein Salzburger Emigrant, kam mit seiner frisch angetrauten Ehefrau KUNIGUNDE geb. PRUGGER am 17.11.1732 in Königsberg an. ... erst 1736 mit seiner Familie in Plawischken angesiedelt ...

[OWP] FABIAN

Date: 2007/05/10 22:06:53
From: Stolze Bettina <TinaStolze(a)t-online.de>

Hallo Herr Surkau !

Stimmt , Herne ist nicht wirklich weit ! Freu ...
Ich wußte garnicht , daß man die Kartei dort einsehen kann . Werde mich
da gleich mal schlau machen ...

Danke !

Weiterhin schönen Abend ,

     Tina


[OWP] PRESSE / Ostpreußische SALZBURGER: "S alzburger Frühstück" auf dem Kirchberg bei Ruttersh ausen - Essen an der "Casseller Gränze"

Date: 2007/05/10 22:08:10
From: Joachim Rebuschat <j.rebuschat(a)web.de>

Kreis Gießen*
Nach 275 Jahren wieder ein "Salzburger Frühstück"*
Samstag um 11 Uhr Gedenkgottesdienst zum "Triumphzug des Protestantismus" auf dem Kirchberg bei Ruttershausen - Essen an der "Casseller Gränze"

[Fotos: Ein zeitgenössisches Gemälde: Überall in Deutschland werden die Salzburger Protestanten auf dem Weg nach Preußen empfangen und verpflegt.]

KREIS GIESSEN (ae). Nach 275 Jahren gibt es auf dem Kirchberg bei Lollar-Ruttershausen am Samstag, 12. Mai, gegen 12.15 Uhr wieder ein "Salzburger Frühstück". Der "Salzburger Verein" hat es organisiert. Serviert wird es nach einem Gedenkgottesdienst. Und es handelt sich dabei nicht etwa um eine Spezialität aus dem Salzburger Land. Ein "Salzburger Frühstück" ist vielmehr eines, das Salzburgern als kräftigende Wegzehrung gereicht worden ist. 1732 geschieht das viele hundert Mal in Deutschland. In 16 Marschzügen sind 20000 protestantische Vertriebene aus dem Fürstbistum Salzburg durch die Staaten des alten Reiches auf dem Weg nach Preußen. Auf dem westlichsten davon kommen in Gießen 249 Menschen über Württemberg und die Städte Darmstadt, Frankfurt, Friedberg und Butzbach am 8. Mai an, halten hier einen Rasttag und marschieren gegen 9 Uhr am 10. Mai 1732 weiter in Richtung Hessen-Kassel. Überliefert ist davon, dem Amtsverwalter Wittlich sei "ferner demandiret worden/die Emigranten den Morgenden Sambstag/wann sie sich auf dem Rathaus versammlet/ins Geleite zu nehmen/und bis auf die Fürstl. Hessen-Casselsche Gränze zu führen/worbei man Veranstaltung machen lassen/ dass ihnen unter Wegs zu Kirchberg/ehe sie an die Casselische Gränze kommen /ein nothdürfftiges zum Frühstück gereicht worden. Bei einem Abmarsch um 9 Uhr in Gießen werden sie den Kirchberg kaum vor 11 Uhr erreicht haben, so dass von einem "Frühstück" eigentlich nicht mehr zu sprechen ist. Das gab es schon in Gießen. Bei der Sattlerinnung, wo neun von 249 Salzburgern untergebracht worden waren, zum Beispiel "Brandwein, Butter und Kes". Einer "quittierten Specifikation" des Sattlers D.C. Rübsamen nach hat er die "saltzburger Leute" vom 8. bis 10. Mai 1732 für zusammen fünf Gulden verpflegt. Am "Seltzer Tor" begrüßtAuch sonst meint man es demonstrativ gut mit den Durchzüglern. Am Abend des 8. Mai empfängt sie in Gießen der "Rath und Oberschultheiß Freund" und führt sie vom "Seltzer Tor" zur Stadtkriche, wo man sie begrüßt und in ihre Quartiere führt. Der Landgraf lässt ihnen eine "Beysteuer von dreyhundert Gulden" zukommen. Das ist nicht mal besonders viel. 5500 Gulden hatte eine Kirchenkollekte allein in Frankfurt ergeben. Der Marsch der Salzburger geht als "Triumphzug des Protestantismus" in die Geschichtsbücher ein. Die Vertreibung der Lutheraner aus dem Salzburger Land hat damals eine Welle der Empörung in den protestantischen deutschen Staaten ausgelöst. Ursache ist die Politik des 1727 zum Erzbischof gewählten Leopold Anton Freiherr von Firmian, der den "alten Glanz der katholischen Religion" neu herstellen will und erstmal eine Analyse der religiösen Lage im Lande bei den Jesuiten in Auftrag gibt. Dabei werden in den Bergregionen der zu Salzburg gehörenden Bezirke Pinzgau und Pongau von der Gegenreformation bisher verschonte 20000 Menschen festgestellt, die als Protestanten anzusehen sind. Das Bekenntnis war durch Wanderarbeiter über lange Zeit in die Region hineingetragen worden. Man verfügt Versammlungsverbote und stationiert Militär. Verbote werden jedoch nicht eingehalten, was die katholische Führung des Erzbistums in Salzburg als Rebellion definiert. Nach einem Emigrationspatent vom 11. November 1731 beginnen die Vertreibungen zunächst unter 4000 "unangesessenen" Knechten, Mägden und Gesellen. Diese "Salzburger" ohne Haus und Hof irren zwei Monate lang in Süddeutschland umher. Dann reagiert König Friedrich Wilhelm I in Preußen am 2. Februar mit einem Einladungspatent. Er schickt Kommissare los, die Transport und Reise der Salzburger betreuen. Die zahlen den Flüchtlingen Zehrungsgelder, vier Groschen pro Tag für den Mann, drei für die Frau und zwei für jedes Kind. Der König hat einen religionspolitischen Diplomatie-Erfolg, aber auch handfeste ökonomische Gründe für seine Aufnahmebereitschaft. Seit 1650 muss Ostpreußen unter entsetzlichen Heimsuchungen leiden. 1656 entführen die Tataren 34000 Menschen in die Sklaverei, weitere 80000 sterben an Seuchen. Der ehemalige Staat des Deutschen Ordens war im 16. Jahrhundert zunächst weltliches Herzogtum und polnisches Lehen geworden, um dann 1660 im Frieden von Oliva an Brandenburg zu fallen. Von da an ist man zuständig in Berlin. 1709 werden 235806 Menschen, mehr als ein Drittel der Bevölkerung, Opfer der Pest. Land, Wirtschaft und Leute sind verelendet. Schon 1721 veröffentlicht König Friedrich Wilhelm I. daher ein Einwanderungspatent, das zahlreiche Zuwanderer aus der Pfalz, vom Rhein und vom Main, Holländer, Schweizer, Böhmen und Franzosen ins Land zieht. "Ackerleute nach Preußen" Die spektakulärste Aktion aber ist die vom Februar 1732. Vom Tag der Antragstellung an sollen die Flüchtlinge als preußische Staatsbürger respektiert werden. So ziehen lange Flüchtlingstrecks unter dem Schutz preußischer Kommissare auf deutschen Straßen nach Berlin. Schon am 30. April 1732 kommen die ersten 843 Salzburger dort an. Ursprünglich ist die Aktion auf etwa 6000 Flüchtlinge angelegt, aber es bewerben sich über 20000. Den königlichen Räten wird der finanzielle Aufwand bedrohlich, aber der König ist beglückt: "Gottlob! Was thut Gott dem brandenburgischen Hause für Gnade! Denn dieses gewiss von Gott kommt!" Die logistisch bis ins Detail geplante Aktion kostet etwa fünf Millionen Gulden. Doch das Geld, meint der König, ist gut angelegt. Denn schließlich werden die Siedler "Plus" für den Staat machen. Und außerdem schlägt der König mit politischem Druck auch noch 4 Millionen Gulden Entschädigung beim Salzburger Erzbischof heraus. Der König reitet den Salzburgern entgegen und singt mit ihnen gemeinsam das Lied "Auf meinen lieben Gott trau ich in aller Not". Friedrich Wilhelm I. ist tief gerührt von den Erzählungen der Flüchtlinge, Sophie Dorothea bewirtet sie im Berliner Schloss Monbijou. Dann geht es weiter nach Stettin zur Einschiffung nach Königsberg. "Die Manufacturisten nach der Neumark, die Ackerleute nach Preußen", ordnet der König an. Von den 15508 Asylanten, die in der Provinz Preußen angesiedelt werden, erhalten fast 12000 eine Existenzgrundlage auf Kosten des Staates. Ackerland, Bauland, Bauholz, Vieh, Ackergeräte, Saatgut werden gestellt, dazu kommen drei Jahre Abgabenfreiheit, großzügige Kredite, Zuschüsse zu den Baukosten und langfristige Befreiung vom Militärdienst. In Königsberg kommen in der zweiten Hälfte des Jahres 1732 mit 19 Schiffstransporten 10780 Salzburger an, über Land erreichen 5533 Emigranten die Stadt. Zur Begrüßung finden Gottesdienste statt, danach bewirten die Königsberger die Ankömmlinge und bringen sie an die ihnen zugewiesenen Siedlungsplätze. In Königsberg bleiben 715 Salzburger. Ein gigantisches Aufbauwerk beginnt besonders im Raum Insterburg/Gumbinnen im heute russischen nördlichen Ostpreußen. Sechs Städte, 332 neue Dörfer entstehen, 180000 Morgen wüstes Land werden kultiviert.
Der Text eines Liedes auf dem Marsch der Salzburger lautet:
"Muß ich gleich Haus und Hof, Freund und Eltern, Kinder lassen,
So will mich doch der Herr in seine Arme fassen;
Er hält mich väterlich bey seiner rechten Hand,
Und führt mich wohl vergnügt in Friedrich Willhelms Land".

GIESSENER ANZEIGER, 10.05.2007 // http://www.giessener-anzeiger.de/sixcms/detail.php?id=2764257&template=d_artikel_import&_adtag=localnews&_zeitungstitel=1133842&_dpa=

------------------------------------------------------------------------







[OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/11 07:40:25
From: Peter Bardischewski <peter.bardischewski(a)freenet.de>

Liebe Listenfreunde,

wer hat Zugang zu einem Telefonbuch aus den 30iger Jahren von Königsberg.
Ich suche den Namen BARDISCHEWSI.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Peter(Bardischewski)

Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/11 08:28:28
From: BernhardOstrzinski <bernhardostrzinski(a)web.de>

1931 und 1940 Fehlanzeige
Bernhard 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Peter
Bardischewski
Gesendet: Freitag, 11. Mai 2007 07:39
An: Familienforschung Ostpreußen
Betreff: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Liebe Listenfreunde,

wer hat Zugang zu einem Telefonbuch aus den 30iger Jahren von Königsberg.
Ich suche den Namen BARDISCHEWSI.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Peter(Bardischewski)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/11 08:51:08
From: Artur Marienfeld <atze(a)art17.de>

Hallo Bernhard,

offensichtlich haben Sie Telefonbücher von Königsberg.

Gibt es dort Einträge zu

Marienfeld, Max
Marienfeld, Emmi
Marienfeld, Anna
Marienfeld, Hugo
Marienfeld, Gertrud

Wäre toll, wenn Sie noch einmal reinschauen könnten.

Gruß, Artur Marienfeld

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
BernhardOstrzinski
Gesendet: Freitag, 11. Mai 2007 08:30
An: 'OW-Preussen-L'
Betreff: Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg


1931 und 1940 Fehlanzeige
Bernhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Peter
Bardischewski
Gesendet: Freitag, 11. Mai 2007 07:39
An: Familienforschung Ostpreußen
Betreff: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Liebe Listenfreunde,

wer hat Zugang zu einem Telefonbuch aus den 30iger Jahren von Königsberg.
Ich suche den Namen BARDISCHEWSI.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Peter(Bardischewski)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Quassowski-Kartei - GEORGENSOHN

Date: 2007/05/11 09:06:20
From: ifengler <ifengler(a)web.de>

Hallo,

hat jemand Einsicht in die Quassowski-Kartei? In Band G soll der Name GEORGE(N)SOHN vorkommen. 
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand mitteilen könnte, was dort eingetragen ist. 

Viele Grüße
Ingo.


_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/11 09:42:10
From: Peter Bardischewski <peter.bardischewski(a)freenet.de>

Sehr geehrter Herr Ostrzinski,

herzlichen Dank für Ihre schnelle Anwort.
Ich suche seit Jahren meine Vorfahren aus Ostpreußen.Alle Anschreiben an die polnischen Behörden sind bisher negativ beantwortet. Ich kann mich erinnern, daß immer davon erzählt wurde, daß mein Vater eine Tante Guste (Gustel) in Königsberg hatte, die Besitzerin einer Konditorei mit Cafe war. Gibt es über den Beruf eine Möglichkeit im Telefonbuch fündig zu werden? Oder gab es früher schon so etwas wie ein Branchenbuch? Ich brauche einen neuen Ansatzpunkt, um mit meiner Forschung fortfahren zu können. Wahrscheinlich ist diese Tante Guste eine geb. Bardischewski! Können Sie mir helfen? Mein Vater ist schon lange verstorben und Unterlagen sind im Krieg alle verloren gegangen.

Mit freundlichen Grüßen
Peter (Bardischewski)

Mit freundlichen Grüßen
----- Original Message ----- From: "BernhardOstrzinski" <bernhardostrzinski(a)web.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, May 11, 2007 8:29 AM
Subject: Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg


1931 und 1940 Fehlanzeige
Bernhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Peter
Bardischewski
Gesendet: Freitag, 11. Mai 2007 07:39
An: Familienforschung Ostpreußen
Betreff: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Liebe Listenfreunde,

wer hat Zugang zu einem Telefonbuch aus den 30iger Jahren von Königsberg.
Ich suche den Namen BARDISCHEWSI.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Peter(Bardischewski)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/11 09:55:09
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Guten Morgen,

daß mein Vater eine Tante Guste (Gustel) in
Königsberg hatte, die Besitzerin einer Konditorei mit Cafe war. Gibt es über
den Beruf eine Möglichkeit im Telefonbuch fündig zu werden?>

Mein Tipp, im Museum Stadt Königsberg in Duisburg  nachfragen.

Adresse siehe:
www.museumkoenigsberg.de

Gruß
Horst
aus Duisburg



Re: [OWP] Quassowski-Kartei - GEORGENSOHN

Date: 2007/05/11 10:11:30
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

<ifengler(a)web.de> schrieb:
> Hallo,
> 
> hat jemand Einsicht in die Quassowski-Kartei? In Band G soll der Name GEORGE(N)SOHN vorkommen. 
> Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand mitteilen könnte, was dort eingetragen ist. 

Hallo Ingo,

es gibt folgenden Eintrag auf Seite G 107:

GEORGESOHN
-  1) Joh. G., Mitgl. d. KFM.-Zunft i. Kneiphof st. 18.1.1723 (eigenhändige Eintr. i. Mit-
      gliederverz.).

Auf Seite G 108 gibt es weitere 19 Einträge.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


[OWP] Lowitsch; Erinnerungen eines Ermländers

Date: 2007/05/11 10:44:04
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Hallo,
durch einen Hinweis bin ich auf die "Erinnerungen eines Ermländers" von Josef Lowitsch gestoßen. Nun bin ich etwas ratlos. Mein Großvater Adalbert Lowitsch geboren in Rössel, war Schlosser, wie auch mehrere seiner Brüder. Mein Urgroßvater Albert Lowitsch war Schmied. Bei ihm weiß ich weder das Geburtsdatum noch wo er geboren wurde.
Nun meine Frage: Wer weiß Näheres zu Josef Lowitsch? Er stammt, wie ich seinem "Büchlein" entnehmen kann, aus Kalkstein/ Kreis Heilsberg und wurde dort 1922 geboren.
Zuletzt lebte er in Korschenbroich, wie der Verfasser des Nachwortes, Johannes Kraemer, im August 1995 schreibt.
Kann mir jemand mit Informationen zu Josef Lowitsch und der Schmiede seines Vaters in Kalkstein weiterhelfen?
Kennt jemand den Verfasser des Nachwortes?
Über jeden Hinweis, und sei er noch so klein, würde ich mich riesig freuen.
Mit den besten Wünschen für das bevorstehende Wochenende
Mandy (geb. Lowitsch) aus dem total verregneten Brandenburger Wald

Re: [OWP] Lowitsch; Erinnerungen eines Ermländers

Date: 2007/05/11 14:17:38
From: Gabriele Sürig - Beilker <gsuerig(a)web.de>

Hallo Mandy,

es könnte sich bei Johannes Krämer um einen Ermländer aus Bergheim handeln. 
Eine Quelle ist möglicherweise auch der Rösseler Heimatbote, eine Schrift der Kreisgemeinschaft Rössel.
Möglicherweise ist sie über Bibliotheken zugänglich.

Schöne Grüße

Gabriele Sürig


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 11.05.07 10:45:50
> An: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [OWP] Lowitsch; Erinnerungen eines Ermländers


> 
> Hallo,
> durch einen Hinweis bin ich auf die "Erinnerungen eines Ermländers" von Josef Lowitsch gestoßen. Nun bin ich etwas ratlos. Mein Großvater Adalbert Lowitsch geboren in Rössel, war Schlosser, wie auch mehrere seiner Brüder. Mein Urgroßvater Albert Lowitsch war Schmied. Bei ihm weiß ich weder das Geburtsdatum noch wo er geboren wurde.
> Nun meine Frage: Wer weiß Näheres zu Josef Lowitsch? Er stammt, wie ich seinem "Büchlein" entnehmen kann, aus Kalkstein/ Kreis Heilsberg und wurde dort 1922 geboren.
> Zuletzt lebte er in Korschenbroich, wie der Verfasser des Nachwortes, Johannes Kraemer, im August 1995 schreibt.
> Kann mir jemand mit Informationen zu Josef Lowitsch und der Schmiede seines Vaters in Kalkstein weiterhelfen?
> Kennt jemand den Verfasser des Nachwortes?
> Über jeden Hinweis, und sei er noch so klein, würde ich mich riesig freuen.
> Mit den besten Wünschen für das bevorstehende Wochenende
> Mandy (geb. Lowitsch) aus dem total verregneten Brandenburger Wald
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


_______________________________________________________________
SMS schreiben mit WEB.DE FreeMail - einfach, schnell und
kostenguenstig. Jetzt gleich testen! http://f.web.de/?mc=021192


Re: [OWP] Lowitsch; Erinnerungen eines Ermländers

Date: 2007/05/11 16:01:44
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Lowitsch, Josef, Tulpenweg 6, 41352 Korschenbroich, Tel. 02162-643059; und
an derselben Adresse: Lowitsch, Maria, Tel. 02162-644426


----- Original Message ----- 
From: <NaLiSe(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, May 11, 2007 10:43 AM
Subject: [OWP] Lowitsch; Erinnerungen eines Ermländers


Hallo,
durch einen Hinweis bin ich auf die "Erinnerungen eines Ermländers" von
Josef Lowitsch gestoßen. Nun bin ich etwas ratlos. Mein Großvater Adalbert
Lowitsch geboren in Rössel, war Schlosser, wie auch mehrere seiner Brüder.
Mein Urgroßvater Albert Lowitsch war Schmied. Bei ihm weiß ich weder das
Geburtsdatum noch wo er geboren wurde.
Nun meine Frage: Wer weiß Näheres zu Josef Lowitsch? Er stammt, wie ich
seinem "Büchlein" entnehmen kann, aus Kalkstein/ Kreis Heilsberg und wurde
dort 1922 geboren.
Zuletzt lebte er in Korschenbroich, wie der Verfasser des Nachwortes,
Johannes Kraemer, im August 1995 schreibt.
Kann mir jemand mit Informationen zu Josef Lowitsch und der Schmiede seines
Vaters in Kalkstein weiterhelfen?
Kennt jemand den Verfasser des Nachwortes?
Über jeden Hinweis, und sei er noch so klein, würde ich mich riesig freuen.
Mit den besten Wünschen für das bevorstehende Wochenende
Mandy (geb. Lowitsch) aus dem total verregneten Brandenburger Wald
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Lowitsch; Erinnerungen eines Ermländers

Date: 2007/05/11 16:34:20
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Hallo "Perrey" und auch Gabriele Sürig,
herzlichen Dank für die Hinweise
Mandy(geb. Lowitsch)
<pcperrey(a)t-online.de> schrieb:
> Lowitsch, Josef, Tulpenweg 6, 41352 Korschenbroich, Tel. 02162-643059; und
> an derselben Adresse: Lowitsch, Maria, Tel. 02162-644426
> 


[OWP] Radonsk, Kr. Zempelburg

Date: 2007/05/11 18:05:24
From: Klaus Wiese <klaus-wiese(a)freenet.de>

Hallo Listenteilnehmer,

für die Familie Janke, die Verwandtschaft meiner Frau,
suche ich eine Liste der Hofbesitzer von Radonsk, Kr. Zempelburg,
Westpreußen.
Leider konnte durch die Befragung der Verwandtschaft keine Klarheit erlangt
werden.

Danke im Voraus

MfG

Klaus Wiese



[OWP] Antwort an Milko

Date: 2007/05/11 19:16:25
From: Dorit-Beate Müller <muedobel(a)web.de>

Lieber Milko!
Es könnte ja sein, daß noch Listen von Erstbesiedlungen existieren ?
Vielleicht kann uns ja jemand darüber Auskunft geben !?
Deine Frage nach den Ermlandbriefen wurde ja bereits beantwortet – auch für
mich eine interessante Info.
In Deiner Namensaufstellung kam auch der Name Wölk vor. Dieser Name
(wahrscheinlich pruzzisch) steht auch in Teschners „Erstbesiedelungsliste“
von Napratten.
Ich habe gehört, daß der Name Dost in den NL vorkommt und die ersten Siedler
überhaupt aus den NL kamen. Kannst Du etwas dazu sagen?
Für heute liebe Grüße
                                       Dorit


[OWP] Antwort an Catharina

Date: 2007/05/11 19:16:26
From: Dorit-Beate Müller <muedobel(a)web.de>

Liebe Catharina!
Vielleicht haben wir ja gemeinsame, noch weiter zurückliegende Vorfahren und
vielleicht bekommen wir das ja mal heraus. Ich habe mir Deine Dost-Daten
notiert.
Bis dann! Liebe Grüße!
                                        Dorit




[OWP] Suche Pietrzyk, Jurczyk, Jewko aus Sudauen

Date: 2007/05/11 19:20:22
From: SusanneArians(a)t-online.de <SusanneArians(a)t-online.de>

   Hallo Listenfreunde,

   ich verfolge die Liste seit ein paar Wochen. Ich beschäftige mich erst
   seit kurzem mit der Ahnenforschung. Leider geht es nicht so gut voran.
   Hat jemand Informationen über den Kreis Sudauen. Ich suche Infos über
   meine Großeltern und Urgroßeltern Pietrzyk, Jurczyk und Jewko, alle
   aus dem Gebiet um die Stadt Suwalki im Kreis Sudauen. Wenn jemand was
   weiß, bitte Info an mich. Danke.

   Susanne Arians

[OWP] Alter Rentenempfänger?

Date: 2007/05/11 20:04:51
From: Michael Leufert <Post-Michael(a)gmx.de>

Hallo!
Eine Ahnin von mir steht 1915 als Rentenempfängerin im Tilsiter Adreßbuch verzeichet. 
Wie alt musste man wohl mindestens gewesen sein, um als Rentenempfängerin zu gelten?

Gruß
Michael L. aus Westfalen
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/11 20:23:39
From: Wilfried Warnat <wilfried.warnat(a)onlinehome.de>

Hallo Peter Bardischewski, 
versuchen Sie doch mal Ihr Glück unter der E-Mail-Anschrift
" juergen_erbe(a)arcor.de ".
Herr Erbe verfügt über ein "Einwohner-Meldebuch von Königsberg, Stand: 1941"
und erteilt gerne Auskunft wie z.B. bei einer meiner Anfragen.
Viel Erfolg wünscht
Wilfried Warnat

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Peter
Bardischewski
Gesendet: Freitag, 11. Mai 2007 07:39
An: Familienforschung Ostpreußen
Betreff: [OWP] Telefonbuch Königsberg


Liebe Listenfreunde,

wer hat Zugang zu einem Telefonbuch aus den 30iger Jahren von Königsberg.
Ich suche den Namen BARDISCHEWSI.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Peter(Bardischewski)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


-- 
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 1340 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde

[OWP] Family Woolfson

Date: 2007/05/11 20:36:37
From: David Ibbotson <davidibbotson(a)blueyonder.co.uk>

I am looking for any information on the following

Woolfe Woolfson born Zempleburg Prussia about 1804
Davis Woolfson born Zempleburg Prussia 1831

Davis was Woolfe's first son. The first sighting I have of Davis Woolfson is
1855 in Manchester England. He married a Sarah Abraham Grun on 9th September
1855. The marriage certificate gave his father Woolfe as a Merchant and
Sarah's father was Frank Estevan Grun, also a Merchant.

Any help to find them prior to 1855 Manchester would be greatly appreciated.

Regards
David
--
No virus found in this outgoing message.
Checked by AVG Free Edition.
Version: 7.5.446 / Virus Database: 269.6.4/790 - Release Date: 05/05/2007
10:34



[OWP] FW: [famint] PRESSE / epd: Internetp ortal für Kirchenbücher im Aufbau

Date: 2007/05/11 22:05:56
From: Hans Pettelkau <hans.pettelkau(a)gmx.net>

Interessanter Hinweis von Siegfried Mühle, Berlin
- Vielen Dank! -

Guten Abend, 
der Evangelische Pressedienst veröffentlichte am 07.05.2007 auf http://www.epd.de/index_49412.html folgende für Ahnen- und Familienforscher interessante Meldung: 

Internetportal für Kirchenbücher im Aufbau 
Speyer (epd). Die evangelischen und katholischen Kirchenarchive eröffnen ein Internetportal für digitalisierte Kirchenbücher. Das Kirchenbuchportal biete von 1. Juni an unter www.kirchenbuchportal.de zunächst eine Bestandsübersicht der elektronisch erfassten Kirchenbücher in deutschen Kirchenarchiven, sagte die Direktorin des Zentralarchivs der pfälzischen Landeskirche in Speyer, Gabriele Stüber, am Montag dem epd. 
In einer zweiten Projektphase wollten die Archive ab Juli 2008 digitalisierte Kirchenbücher ins Internet stellen, so Stüber. Die Nutzung der digitalisierten Kirchenbücher ohne eine Möglichkeit zum Herunterladen ("download") werde kostenpflichtig sein. Zwischen 1550 und 1850 dokumentieren Kirchenbücher personenbezogene Daten. Sie sind deshalb heute etwa für Familienforscher oder Historiker wichtig. Die Funktion der Kirchenbücher übernahmen ab der Mitte des 19. Jahrhunderts die Standesämter. 
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) unterstütze das Projekt mit einer Anschubfinanzierung, hieß es. Über den Beitrag der katholischen Bistümer und der Freikirchen gebe es Gespräche. Vor allem Familienforscher aus den USA, aber auch aus Deutschland und anderen Ländern, zeigten ein wachsendes Interesse an Daten aus Kirchenbüchern. 

Gruß aus Berlin. 
Siegfried (Mühle) 
Homepage: www.muehle-net.de 
Genealogische Hilfen: www.muehle-com.de/HP-Tools                   __._,_.___                                                 Beiträge zu diesem Thema           (1)                                          Antworten           (Auf der Website)           |                     Neues Thema                                                    Beiträge               |    Dateien               |    Fotos               |    Links               |    Datenbank                        |    Mitglieder               |    Kalender                                                   ______________________________________________________________________
 DRINGENDE BITTE: 
 Bei Antworten diese Zeilen und ALLE Zeilen aus der Ursprungsnachricht LÖSCHEN, die für die Beantwortung NICHT UNBEDINGT ERFORDERLICH sind!!!
 ______________________________________________________________________
 HINWEIS: 
 Auf die famint-Liste kann aufmerksam gemacht werden, indem man allen Freunden, Bekannten und Verwandten den Link / Verweis auf unsere Startseite mitteilt: http://de.groups.yahoo.com/group/famint/                                                    
Einstellungen per Internet ändern (Yahoo!-ID erforderlich) 
       Einstellungen: In "Tägliche Zusammenfassung" ändern | In "Klassisch" ändern 
         Besuchen Sie Ihre Group         |                Nutzungsbedingungen von Yahoo! Groups       |                Abonnement kündigen                                                                     Letzte Aktivität         

 -          4       Neue Mitglieder     
                                              -          3       Neue Links     
                    -          3       Neue Dateien     
                                   Besuchen Sie Ihre Group                                                                                       Yahoo! 360º   

Jetzt ausprobieren   

Bloggen und Leute treffen   

                                                                  Y! Avatare   

Jetzt ausprobieren   

Hippe Mode tragen   

                                                                  Mein Yahoo!   

Jetzt ausprobieren   

Alles auf einen Blick   

                                             .  
__,_._,___     #ygrp-mlmsg {font-size:13px;font-family:arial,helvetica,clean,sans-serif;} #ygrp-text{font-family:Georgia;} #ygrp-tpmsgs{font-family:Arial;clear:both;} #ygrp-vitnav{padding-top:10px;font-family:Verdana;font-size:77%;margin:0;} #ygrp-actbar{clear:both;margin:25px 0;white-space:nowrap;color:#666;text-align:right;} .bld{font-weight:bold;} #ygrp-grft{font-family:Verdana;font-size:77%;padding:15px 0;} #ygrp-ft{font-family:verdana;font-size:77%;border-top:1px solid #666;padding:5px 0;}  #ygrp-vital{background-color:#e0ecee;margin-bottom:20px;padding:2px 0 8px 8px;} o {font-size:0;} .MsoNormal {margin:0 0 0 0;} blockquote{margin:0 0 0 4px;} .replbq {margin:4} 

Re: [OWP] Antwort an Milko

Date: 2007/05/11 22:17:52
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Dorit,


Ich habe gehört, daß der Name Dost in den NL vorkommt und die ersten Siedler
überhaupt aus den NL kamen. Kannst Du etwas dazu sagen?

Ich hab mahl ein bischen gestöbert. Die Ergebnisse:
Laut dem Niederländischen Telefonbuch gibt es hier Landesweit 268 Dosts
Laut familienaam.nl (familienname) 302.
Ich denke dass ist schon überdurchschnittlich.

(Links:
http://dtgi.detelefoongids.nl/dtgi/ ZoekUitgebreidInDeTelefoongids.do;jsessionid=0A62BC0D3680EDDA815059DD94E ED638? inputPage=tg_uitgebreidzoeken&req_source=advancedsearch&type=extended&pa gina=&uz_locatiecode=&uz_naam=dost&voorletters=&plaats=&straat=&postcode =&provincie=&locationType=COUNTRY&x=34&y=13function s
http://familienaam.nl/)


Zur Herkunft des Namen Dost fand Ich (http://www.ancestry.de/learn/ LearningCenters/nameorigin.aspx?name=dost) noch folgendes: ) Berufsübername zu mhd. doste, toste >wilder Thymian< - origanum vulgare - für den Kräutersammler. Das Kraut wurde als Heilkraut verwendet; seinen Namen erhielt es, weil es in dosten, d.h. in Büscheln blüht.
2) Übername zu mhd. doste >Strauß, Büschel<.
wass jedenfalls hindeutet (mhd = mittelhochdeutsch) auf einer Deutschen Ursprung. Die Niederländische Dosts werden dan wohl Nachkommen Deutscher Immigranten sein.

Zur Siedlung kann Ich leider nichts sagen.
Dennoch hoffe Ich dass Ich dir ein wenig weiter geholfen habe.

Mit freundlichen Grüßen,
Milko.

Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names: DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ, GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ), JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)



[OWP] Zufälle und neue Daten

Date: 2007/05/11 22:39:41
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Hallo,

ich habe gerade ein wenig in den Historischen Adressbüchern auf genealogy.net geforscht und dabei festgestellt, dass im Jahre 1888 vier (!) Familiennamen aus meiner Ahnenliste dort im gleichen Haus gelistet sind. Kann das sein? All diese Familien sind ca um diese Zeit aus Ostpreußen nach Gelsenkirchen gezogen. 
Und ausserdem: Laut Adressbuch soll es in Gelsenkirchen eine  Seifen Str. gegeben haben, die ich aber sonnst nirgendwo fand, und an die sich meine Mutter auch nicht erinnern kann - wohl aber an eine Seiten Str. Handelt es sich um einen Tippfehler oder um eine Namensänderung? 

Und zu guter Letzt einige neue Daten aus meiner Ahnenliste, vielleicht sind sie ja für manache hier von Interesse?

 Friedrich BUTTLER, geboren 21 Juli 1800 in Ribben, Sohn von Friedrich BUTLER und Maria PLACKIN.  



Samuel MATRISCH (1), geboren 18. September 1795, gestorben 8. Februar 1865 in Rummy heiratet am 9. Februar 1823 in Mensguth  Anna KNIZ (KNISCH)(2), geboren am 27. Juli 1800, gestorben am 02 Oktober 1866, beides in Rummy. 

Eltern von 1: (unleserlich) MATRISCH und Eva GRZYWAC.
Eltern von 2: Jacob KNISCH und Dorothea SOBOTKA


Einen schönen Abend wünscht 

Cornelia



Re: [OWP] Suche Pietrzyk, Jurczyk, Jewko aus Sudauen

Date: 2007/05/11 22:57:03
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo,

siehe:  http://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Sudauen

Gruß
Rolf-Peter


----- Original Message ----- 
From: <SusanneArians(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, May 11, 2007 7:18 PM
Subject: [OWP] Suche Pietrzyk, Jurczyk, Jewko aus Sudauen



   Hallo Listenfreunde,

   ich verfolge die Liste seit ein paar Wochen. Ich beschäftige mich erst
   seit kurzem mit der Ahnenforschung. Leider geht es nicht so gut voran.
   Hat jemand Informationen über den Kreis Sudauen. Ich suche Infos über
   meine Großeltern und Urgroßeltern Pietrzyk, Jurczyk und Jewko, alle
   aus dem Gebiet um die Stadt Suwalki im Kreis Sudauen. Wenn jemand was
   weiß, bitte Info an mich. Danke.

   Susanne Arians
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Suche Pietrzyk, Jurczyk, Jewko aus Sudauen

Date: 2007/05/11 23:28:38
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Arians!


>    ich verfolge die Liste seit ein paar Wochen. Ich beschäftige mich erst
>    seit kurzem mit der Ahnenforschung. Leider geht es nicht so gut voran.
>    Hat jemand Informationen über den Kreis Sudauen. Ich suche Infos über
>    meine Großeltern und Urgroßeltern Pietrzyk, Jurczyk und Jewko, alle
>    aus dem Gebiet um die Stadt Suwalki im Kreis Sudauen. Wenn jemand was
>    weiß, bitte Info an mich. Danke.

Waren Ihre Vorfahren evangelisch oder katholisch? Wenn sie evangelisch waren, ist Forschung vergleichsweise einfach, denn das zuständige Pfarramt hatte (und hat noch) in der Kreisstadt Suwalki seinen Sitz. Die Kirchenbücher sind verfilmt im Sächsischen Staatsarchiv Leipzig, Abt. Deutsche Zentralstelle für Genealogie, und auch vermutlich bei den "Mormonen" vorhanden.

Waren Ihre Vorfahren katholisch, kann ich Ihnen zu den Forschungsmöglichkeiten Genaueres sagen, wenn sie mir mitteilen, in welchen Orten genau Ihr Groß- und Urgroßeltern ansässig waren.


Viele Grüße

Carsten Fecker


Re: [OWP] Kartei Quassowski Strehlau

Date: 2007/05/12 00:07:23
From: Heinz Muhsal <Heinz.Muhsal(a)t-online.de>

"Marcus Klausner" <Ahnen(a)neue-dateien.de> schrieb:
> Sehr geehrter Herr Muhsal,

> Mich interessiert der Name STREHLAU.
> 
> 1. Kartei Quassowski - Familiennamen
> Der gesuchte Familienname Strehlau tritt auf in Band H, Seite 492. 
> 
> 2. Kartei Quassowski - Familiennamen
> Der gesuchte Familienname Strehlau tritt auf in Band K, Seite 542. 
> 
> 3. Kartei Quassowski - Familiennamen
> Der gesuchte Familienname Strehlau tritt auf in Band S, Seite 883, 982. 

Hallo Marcus Klausner,

alle Einträge der verschiedenen Seiten stehen auch auf Seite 982:

STREHLAU
- 1. Eva, oo Gottfried KONOPATZKI, um 1860 Besitzer zu Bensen b. Saalfeld. (auch S. K 542)
- 2. August, 34 J. alt, Mitte 1920 Kreisausschußsekr. zu Wehlau Pinnauerstr. 7
     + Karlsruhe um 1965, Ehefrau + etwas früher, kinderlos.
- 3. Willy, oo Ilse HUFNAGEL, Sensburg. (Ostpr. Zg. 2.VII.1930) (auch Seite H 492)
- 4. Brauer, i. Dtsch. Eylau bestellt Huldigungsfeier Kbg. 1840
- 5. Helmut, Mittelschullehrer, 1928 zu Vorsfelde Kr. Helmstedt Weinstr. 98 westpr.
     Sippenforscher, Realschullehrer, später Bielefeld, Mitgl. d. Herold
- 6. Kath., oo Neuenburg i. Westpr. (?) 1774 Gottfried POMMERENIK.
- 7. Helena, oo ebd. 1775 Gottfried WALTER.
- 8. Kath., oo ebd. 1816 Georg STEINBORN. (Auch auf Seite S 883)
- 9. Willy, gefallen 2.IX.1939 im Luftkampf, beerd. Sensburg, Lehrer zu Sensburg,
     Lt.d.Res., oo Ilse HUFNAGEL. (Pr.Zg.Kbg. 245 v. 5.u.6.IX.1939) siehe auch Nr. 3

Zu Nr. 5
Herrn Strehlau habe ich kennengelernt, weil er seine Westpreußen-Sammlung verkaufen wollte. Ich habe damals (ca. 1982) eine komplette Sammlung des Westpreußenblattes von ihm erworben. Er wohnte in Bad Salzufeln und zog in eine kleinere Wohnung.
Er war auch der Herausgeber der Deutschen Geschlechterbücher "Westpreußische Bände".
Seit der Zeit bin ich Abonnent der Deutschen Geschlechterbücher.

1990 wurde ich auch Mitglied und Stifter des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen.
Die Aktivitäten des Vereins sieht man am besten unter

http://vffow.de/

Die Reihe "Die Kartei Quassowski" erschien ebenfalls im Selbtsverlag des Vereins. Welche Bücher noch zu erwerben sind und wie man Mitglied wird findet man auf der Homepage des Vereins. 
Da auch im Verein alles ehrenamtlich erfolgt und die Kosten für die Herausgabe der Bücher sehr hoch sind hilft auch eine Spende an den Verein.
Ohne die Bücher des Vereins könnte ich sehr viele Fragen nicht beantworten.

Ungefähr 15 Bände der Kartei Quassowski habe ich doppelt. Ich gebe sie günstig ab. 
Anfragen bitte direkt an meine Adresse

heinz.muhsal(a)t-online.de

nicht über die Liste.

Viele Grüße

Heinz (Muhsal)


[OWP] Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub

Date: 2007/05/12 08:54:06
From: Wolfgang David <ahnendavid(a)gmx.net>

Hallo Liste,
wo kann ich etwas über die Vorfahren des Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub Oberfeldwebel Moese aus dem Dritten Reich 
erfahren ?

Waren Ahnenpässe eigentlich eine Art Privatsache oder wurden die Daten irgendwo bei besonderen Personen hinterlegt oder gar überprüft,abgesehen davon, dass die für höhere Militärs unabdingbar waren ? 


Gruß
Wolfgang David
-- 
Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser

[OWP] Ort Napratten

Date: 2007/05/12 09:56:52
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Dorit (Beate) Müller,

> Bei der
> Google – Suche nach dem Ort Napratten stieß ich auf die Geschichte „Ein
> Bauernsohn“, die von einem, bereits 1969 verstorbenen Hubert Teschner im
> Ermlandbrief 1970 veröffentlicht wurde. Er schrieb, daß sein Vorfahr
> TESCHNER vor 700 Jahren von Schlesien nach Ostpreußen kam und zu den ersten
> Siedlern des Ortes Napratten (nach dem ersten Schulzen, dem Pruzzen Napratke
> genannt) gehörte. Er erwähnte auch die Namen weiterer Siedler aus jener Zeit
> : STREHL, DOST, JOST, WOYWOD und BRIESKORN.
>
Das interessiert mich jetzt auch, hat doch der aelteste WOYWOD in meiner Datei
mit Wohnort Napratten 1749 in Napratten Anna FITKAU geheiratet. Er kam aus
Knipstein. Napratten gehoerte zum Kirchspiel Roggenhausen.
Da ich aber noch nicht im Kirchspiel Roggenhausen geforscht habe, kann ich
dazu nichts sagen. Immerhin fangen aber die KB mit den Geburten 1574 an.
Die Heiraten beginnen dann allerdings erst 1608. Es dürften demnach fast nur
jene Personen bei den Heiraten zu finden sein, deren Geburt man vorher auch
schon nachlesen konnte.

Zum Namen DOST habe ich zwei Personen:

Elisabeth DOST */~ 17.11.1727 in Seefeld/Plauten, Tochter des verstorbenen
Inquilinus Valentin DOST und der Catharina (sie heiratet am 01.08.1751 in
Plauten Joannes NEUMANN aus Paulen)

Joannes DOST *ca 1821 in Neu Kockendorf, Sohn des Matthaeus DOST aus Neu
Kockendorf (er heiratet am 21.01.1849 in Muensterberg/Glottau Elisabeth
SAHLMANN)


> Aber ein gesichertes, so frühes Auftreten dieses
> Namens, das wäre schon was!!!
>
Da hast Du recht, das waer schon was.

Gruss Waltraud Render-Genilke
Berlin


Re: [OWP] Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub

Date: 2007/05/12 11:43:15
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Hallo Wolfgang, google hilft bei solchen Sachen ja immer ganz gut!

http://www.kreis-reichenbach.de/Seite1/GeschichteLangenbielau/Ein_Soldat_aus_Langenbielau/ein_soldat_aus_langenbielau.html


Ahnenpässe wurde zu Hause aufbewahrt. 

Viele Grüße!

Cornelia




ahnendavid(a)gmx.net
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Gesendet: 12.05.07 08:54:30
> An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub


> 
> Hallo Liste,
> wo kann ich etwas über die Vorfahren des Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub Oberfeldwebel Moese aus dem Dritten Reich 
> erfahren ?
> 
> Waren Ahnenpässe eigentlich eine Art Privatsache oder wurden die Daten irgendwo bei besonderen Personen hinterlegt oder gar überprüft,abgesehen davon, dass die für höhere Militärs unabdingbar waren ? 
> 
> 
> Gruß
> Wolfgang David
> -- 
> Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
> Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Forschungsgebiet Kreis Marienwerder

Date: 2007/05/12 12:18:09
From: Ahnen <ahnen(a)onlinehome.de>

Hallo Zusammen,

forscht noch jemand im Gebiet des Kreises Marienwerder, auch in dem Gebiet, das später zum Kreis Dirschau gehörte?

Viele Grüsse
Jürgen (Eichler)

[OWP] Kopien Taufregister Gaborne

Date: 2007/05/12 14:21:15
From: Anita Weißpflog <stammbaum.anita(a)freenet.de>

Hallo ihr lieben,
ich habe 7 Seiten aus dem Taufregister Gaborne (20 Januar bis 24 Februar 1836 - Filehne, Zawada, Rutzeberg, Torfhaus, Dreißig Vorwerk, Woschine u.a. Orte genannt; 29 März bis 20 Juni 1839; 16 November 1845 bis 28. Januar 1846; 09 Januar bis 05 März 1848; 19 September bis 11. November 1850 und 24 Januar 1851; 17 August bis 23 November 1851 sowie 18 Mai bis 26 Juli 1853) zugeschickt bekommen. Wenn jemand Daten darin vermutet, werde ich gerne nachschauen. Ansonsten bitte ich um Geduld, weil meine Übersetzungskünste der altdeutschen Schrift und der Schreibweise der Kichenbuchführer nicht meine Superstärken sind. Ich werde aber auf alle Fälle die darin stehenden Daten hier bekannt geben.


Und noch eine Frage, wo findet man einen Statthalter in Mandelkow, von dem man nur den Namen hat. 

PANZENHAGEN, Friedrich Karl °° DAHMS Wilhelmine
Sohn: PANZENHAGEN Karl Friedrich

Vielen Dank für eure Hilfe.
Liebe Grüße aus Dresden

Anita, die 
immer auf der Suche nach 
Beiersdorf, Boecker, Brünning,  
Dahms, Ernst,  Faustmann, Garbe, 
Goderott, Kahl, Kempfer, Kodzorreck, 
Kolbe, Krüger, Laehn, Langmann, 
Lemke, Lossow, Massow, Meissner,
Oumard, Pallasky(i,e), Panzenhagen,
Potzern, Sandmann, Schmidt, 
Schneider, Schulz, Schwersenz, 
Sydow, Wolf,  Zadow, Zierd ist.
Bitte alle melden, die etwas haben!

Re: [OWP] Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub

Date: 2007/05/12 14:24:27
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

im Internet findet sich die Seite

http://www.kreis-reichenbach.de/Seite1/GeschichteLangenbielau/Ein_Soldat_aus_Langenbielau/ein_soldat_aus_langenbielau.html

mit Hinweisen auf "Cousin" und mit der Lebensgeschichte befassten Personen und Organisationen.
Vielleicht ist das ein Ansatz.

Grüße

Klaus Meyer
_____________________________________________________________________
Der WEB.DE SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen!
http://smartsurfer.web.de/?mc=100071&distributionid=000000000066


Re: [OWP] Alter Rentenempfänger?

Date: 2007/05/12 14:41:19
From: Ramona DeFriese <rdefriese(a)yahoo.de>

Hallo, 
   
  Ich denke mal deine Ahnin muß über 70 gewesen sein, wenn sie eine Altersrente hatte. Es gab aber auch Invalidenrentner und da kam es nicht auf das Alter an. 
   
  Erst Ende des 19. Jahrhunderts gab es eine gesetzliche Renten- und Invalidenversicherung.
  Genaueres kannst du der "kaiserlichen Botschaft" entnehmen. Das war die gesetzliche Grundlage für die Versorgung der Alten und Kranken.
   
  mit freundlichen Grüßen
   
  Ramona  aus Berlin
    
---------------------------------
  

Michael Leufert <Post-Michael(a)gmx.de> schrieb:   Hallo!
Eine Ahnin von mir steht 1915 als Rentenempfängerin im Tilsiter Adreßbuch verzeichet. 
Wie alt musste man wohl mindestens gewesen sein, um als Rentenempfängerin zu gelten?


       
---------------------------------
Yahoo! Clever - Sie haben Fragen? Yahoo! Nutzer antworten Ihnen.

[OWP] Knoop,Johann Hinrich und Knoop, Johann Friedrich

Date: 2007/05/12 15:26:31
From: Hinrich Knoop <hinrich_knoop(a)hotmail.com>

Liebe Listenteilnehmer,
suche immer noch nach dem Geburtsort von Johann Hinrich Knoop, geb. 00.07.1773 (errechnet) und dem Vater Johann Friedrich Knoop, Amtsschneidermeister in Elbingerode (toter Punkt in Elbingerode).
Wer kann helfen?
Mit freundlichem Gruß

_________________________________________________________________
Sie suchen E-Mails, Dokumente oder Fotos? Die neue MSN Suche Toolbar mit Windows-Desktopsuche liefert in sekundenschnelle Ergebnisse. Jetzt neu! http://desktop.msn.de/ Jetzt gratis downloaden!


Re: [OWP] an Milko betrifft GEHRKE

Date: 2007/05/12 16:35:20
From: NaLiSe <NaLiSe(a)t-online.de>

Hallo"Milko Kretschmann" <milko(a)telebyte.nl> schrieb:
in der Auflistung Deiner Namen lese ich GEHRKE.Meine Großmutter, mütterliche Seite,war eine verheiratete Gehrke aus Pommern. Auch mein Großvater Hermann Gehrke stammt aus Pommern.Leider verfüge ich bei ihm nur über das Geb.Datum, den Geb.Ort (Kreise Regenwalde und Naugard) und letzte Wohnanschrift.
Mit freundlichem Gruß
Mandy (geb. Lowitsch)

> 
> Milko Kretschmann
> Nijmegen, the Netherlands
> E milko(a)kretschmann.nl
> W http://genealogy.kretschmann.nl
> 
> Looking for the following names:  DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ,  
> GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER
> in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ),  
> JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 


Re: [OWP] an Milko betrifft GEHRKE

Date: 2007/05/12 17:04:42
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Hallo Mandy,

Bei mir handelt es sich um (meiner Ururururgroßmutter) Anna Elisabeth Gehrke, geboren 27 May 1790 in Groß Westphalen in der Gegend von Graudenz, West Preußen. Sie war verheiratet mit Johannes Gottlieb Kretschmann. Ich bin noch auf der Suche nach deren Heiratseintrag. Wahrscheinlich haben Sie in Graudenz geheiratet (um 1810-1813).

Mit freundlichen Grüßen,
Milko Kretschmann.

On May 12, 2007, at 4:34 PM, NaLiSe(a)t-online.de wrote:

Hallo"Milko Kretschmann" <milko(a)telebyte.nl> schrieb:
in der Auflistung Deiner Namen lese ich GEHRKE.Meine Großmutter, mütterliche Seite,war eine verheiratete Gehrke aus Pommern. Auch mein Großvater Hermann Gehrke stammt aus Pommern.Leider verfüge ich bei ihm nur über das Geb.Datum, den Geb.Ort (Kreise Regenwalde und Naugard) und letzte Wohnanschrift.
Mit freundlichem Gruß
Mandy (geb. Lowitsch)


Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names:  DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ,
GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER
in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ),
JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Milko Kretschmann
Nijmegen, the Netherlands
E milko(a)kretschmann.nl
W http://genealogy.kretschmann.nl

Looking for the following names: DILL, DOBLU(H)N(-IN), GEHRKE, GETZ, GRÜNWALD, HUBNER, KRETSCHMANN, PERCK, SCHIKOWSKI, WILK/WELK/WÖLK, ZANDER in the following areas: ELBING, GROSS-WESTPHALEN (GRAUDENZ), JAESKENDORFF, ECKERSDORFF (EW-PRUSSIA)



[OWP] gisevius

Date: 2007/05/12 18:46:38
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo,
eine Frage an die Friesen- und Mennoniten-Spezialisten. Könnte es möglich sein, dass der Name Gisevius in Holland zu orten ist? Ich fand nämlich das:
FREDERICUS GISEVIUS - International Genealogical Index / CE
Gender: Male Marriage: 21 MAR 1673 Nederlands Hervormde Kerk, Groningen, Groningen, Netherlands

Beate

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 355 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



[OWP] Neuer TV-Termin für die nächste Woche

Date: 2007/05/12 19:01:48
From: Stefan Kramer <mail(a)kramer-stefan.de>

NDR - Ostpreußen
19.05.2007 12:45-13:30
Zwischen Masuren und Frischem Haff



Gruß,
Stefan
--
www.kramer-stefan.de
http://groups.google.de/group/no-nds-ahnen
(Ahnenforschung in Nordost-Niedersachsen)

[OWP] Kr. MARIENWERDER Westpreussen

Date: 2007/05/12 20:17:35
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

Hallo Forscherfreunde,
 
ich suche nach den Namen Taletzki und  Riosheck   aus dem Kreis Marienwerder.
 
Hat jemand etwas zu diesen Namen?
Gibt es Namenlisten aus dem Kreis?
 
Verfügbare Mormonenfilme von Stadt und Kreis Marienwerder habe ich bereits  
durchforstet und nichts gefunden.
 
Jegliche Hinweise willkommen.
 
viele Grüße
 
Eckhard Hensel
 
 
 



   

[OWP] Ortsname Jarken oder Jarkow

Date: 2007/05/12 23:32:43
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

Liebe ListenleserInnen,

der Geburtsort meiner Urgroßmutter Juliana KROLL soll Jarken oder Jarkow sein, genannt im KB der Altstädtischen Gemeinde Thorn beim Taufeintrag ihrer Tochter 1873.

Weder auf den Seiten von westpreußen.de und dobriner-land.de noch im Gemeindeverzeichnis Westpreußen 1905 habe ich den Ort gefunden.

Wo könnte dieser Ort liegen?

Schon im voraus herzlichen Dank für jeden Hinweis.

Ich wünsche eine gute Nacht und morgen einen schönen Sonntag.

Viele Grüße

Annelotte



Re: [OWP] Ortsname Jarken oder Jarkow

Date: 2007/05/12 23:56:33
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Annelotte Karstens schrieb:

... der Geburtsort meiner Urgroßmutter Juliana KROLL soll Jarken oder
Jarkow sein, genannt im KB der Altstädtischen Gemeinde Thorn beim
Taufeintrag ihrer Tochter 1873.

Weder auf den Seiten von westpreußen.de und dobriner-land.de noch im
Gemeindeverzeichnis Westpreußen 1905 habe ich den Ort gefunden.

Wo könnte dieser Ort liegen?
...

Hallo Frau Karstens,

es dürfte sich um Jarken, Kreis Inowraclaw (Hohensalza) in Posen (Netzedestrikt) handeln.

--
Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de


Re: [OWP] Ortsname Jarken oder Jarkow

Date: 2007/05/13 07:36:15
From: Annelotte Karstens <annelotte.karstens(a)t-online.de>

<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
>  Date: 2007/05/12 23:56:33
>  From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de> 

>>  ... der Geburtsort meiner Urgroßmutter Juliana KROLL soll Jarken oder
>>  Jarkow sein, genannt im KB der Altstädtischen Gemeinde Thorn beim
>>  Taufeintrag ihrer Tochter 1873.

>  es dürfte sich um Jarken, Kreis Inowraclaw (Hohensalza) in Posen (Netzedestrikt) handeln.


Vielen Dank, Hans Jürgen Wolf, für die rasche Antwort, Ihnen und allen ListenleserInnen

beste Grüße 

Annelotte Karstens

[OWP] verschied. Namen aus Dirschau g.

Date: 2007/05/13 07:36:25
From: pasqualdt <pasqualdt(a)t-online.de>

   Hallo  und einen schönen Sonntagmorgen
   Hier sind wieder eine Namen und Daten aus dem KB
   1456911  Verzeichnis der in der hiesigen Kath. Pfarrkirche
            und Filiale Liebschau getrauten Ehepaare
            ---
     5/3o   Franz KLEIN  aus Zeisgendorf             24 Jahre
            OO 18. Nov. 1838
            Marianna LICZWICZKA aus Dirschau         23 Jahre
            ---
    11/5    Joseph GALONSKI  Arb. aus Dirschau       24 Jahre
            OO 16. Mai 1841
            Maria LEPINSKA  aus Dirschau             24 Jahre
            ---
    11/9    Gottlieb RUTKOWSKI Arb. aus Czattkau     26 Jahre
            OO 15. Juni 1841
            Caroline STUBBE  aus Czattkau            24 Jahre
            ---
    11/1o   Vincent TOBINSKI Arb. aus Czattkau       25 Jahre
            OO 11 Juni 1841
            Anna GLOGAU                              24 Jahre
            ---
    11/14   Franz ZALEWSKI       aus Lunau           23 Jahre
            OO 26. Sept. 1841
            Mathilde SCHULZ      aus Lunau           25 Jahre
            ---
    11/15   Joseph WOITOWITZ     aus Dirschau        27 Jahre
            OO 1o. Okt. 1841
            Marianna SMOLINSKA   aus Dirschau        23 Jahre
            ---
    12/     Michael RUMIEKIEWICZ aus Stangenberg     23 Jahre
            OO 14. Nov. 1841
            Catharina SCHULZ     aus Dirschau        22 Jahre
            ---
    12/     August SZCZODOROWSKI aus Dirschau        24 Jahre
            OO 14. Nov. 1841
            Julie WOITOWITZ      aus Dirschau        24 Jahre
            ---
    12/     Andreas ENGLER       aus Dirschau        24 Jahre
            OO 14. Nov. 1841
            Marianna SCHWIDERSKA aus Dirschau        23 Jahre
            ---
    12/     Joseph GALONSKI      aus Zeisgendorf     23 Jahre
            OO 14. Nov. 1841                  
            Catharina TREDER     aus Zeisgendorf     3o Jahre
            ---
    12/     Johann LEMKE         aus Turze           28 Jahre
            OO 14. Nov. 1841
            Anna BORKOWSKA       aus Dirsch.Wiesen   26 Jahre
            ---
    12/     Jacob SALETZKI       aus Damrau          3o Jahre
            OO 21. Nov. 1841
            Anna RECKZIN         aus Stublau         28 Jahre
            ---
    12/     Johann SZCZODROWSKI  aus Gemlitz?        25 Jahre
            OO 23. Nov. 1841
            Ewa KEHLERT          aus Dirsch.Wiesen   24 Jahre
            ---
   Ich wünsche einen  erholsamen Sonntag        Herta

Re: [OWP] gisevius

Date: 2007/05/13 09:24:53
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Beate, hier kann Dir evtl. die Familienkundliche Arbeitsgemeinschaft der
Männer vom Morgenstern im GenWiki weiterhelfen.

Peter

Am 12.05.07 schrieb Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>:

Hallo,
eine Frage an die Friesen- und Mennoniten-Spezialisten. Könnte es möglich
sein, dass der Name Gisevius in Holland zu orten ist? Ich fand nämlich
das:
FREDERICUS GISEVIUS - International Genealogical Index / CE
Gender: Male Marriage: 21 MAR 1673 Nederlands Hervormde Kerk, Groningen,
Groningen, Netherlands

Beate


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 355 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] gisevius

Date: 2007/05/13 10:42:14
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Beate,

in Deutschland scheint der nicht unbekannte FN Gisevius seinen Schwerpunkt
in Westfalen und teilweise entlang der Rheinschiene zu haben.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Peter Meister" <meisterphh(a)googlemail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 9:24 AM
Subject: Re: [OWP] gisevius


Beate, hier kann Dir evtl. die Familienkundliche Arbeitsgemeinschaft der
Männer vom Morgenstern im GenWiki weiterhelfen.

Peter

Am 12.05.07 schrieb Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>:
>
> Hallo,
> eine Frage an die Friesen- und Mennoniten-Spezialisten. Könnte es möglich
> sein, dass der Name Gisevius in Holland zu orten ist? Ich fand nämlich
> das:
> FREDERICUS GISEVIUS - International Genealogical Index / CE
> Gender: Male Marriage: 21 MAR 1673 Nederlands Hervormde Kerk, Groningen,
> Groningen, Netherlands
>
> Beate
>
>
> --
> Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
> die bei mir bis jetzt 355 Spammails entfernt hat.
> Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
> Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Ortsname Jarken oder Jarkow

Date: 2007/05/13 11:14:01
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Annelotte,
gov zeigt das an:
Borkowinnen, Jarken, Borkowiny Ort Treuburg, Ermland-Masuren, Polen 50240 JARKENKO14FE Jarken Ort Hohensalza, Bromberg, Posen, Preußen, Deutsches Reich JARKENJO92EX Järkendorf Ort Prichsenstadt, Prichsenstadt, Kitzingen, Unterfranken, Bayern, Bundesrepublik Deutschland 97357 JARORF_W8711 Jörkischken, Jarkental, Jurkiszki Ort Powiat goldapski, Ermland-Masuren, Polen PL-19-500 JARTALKO14EH




----- Original Message ----- From: "Annelotte Karstens" <annelotte.karstens(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, May 12, 2007 11:32 PM
Subject: [OWP] Ortsname Jarken oder Jarkow


Liebe ListenleserInnen,

der Geburtsort meiner Urgroßmutter Juliana KROLL soll Jarken oder Jarkow sein, genannt im KB der Altstädtischen Gemeinde Thorn beim Taufeintrag ihrer Tochter 1873.

Weder auf den Seiten von westpreußen.de und dobriner-land.de noch im Gemeindeverzeichnis Westpreußen 1905 habe ich den Ort gefunden.

Wo könnte dieser Ort liegen?

Schon im voraus herzlichen Dank für jeden Hinweis.

Ich wünsche eine gute Nacht und morgen einen schönen Sonntag.

Viele Grüße

Annelotte

--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 365 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



Re: [OWP] gisevius

Date: 2007/05/13 11:19:19
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Peter + Rolf-Peter,
erstmal herzlichen Dank.

Peter, wie komme ich an "Männer vom Morgenstern " ran?

Beate

----- Original Message ----- From: "Perrey" <pcperrey(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 10:47 AM
Subject: Re: [OWP] gisevius


Beate,

in Deutschland scheint der nicht unbekannte FN Gisevius seinen Schwerpunkt
in Westfalen und teilweise entlang der Rheinschiene zu haben.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- From: "Peter Meister" <meisterphh(a)googlemail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 9:24 AM
Subject: Re: [OWP] gisevius


Beate, hier kann Dir evtl. die Familienkundliche Arbeitsgemeinschaft der
Männer vom Morgenstern im GenWiki weiterhelfen.

Peter


--
Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private Anwender,
die bei mir bis jetzt 365 Spammails entfernt hat.
Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde



[OWP] Kirchbuch Bartenstein Land: Aßmanns und Wordommen (1842-1846)

Date: 2007/05/13 11:27:36
From: Volker Walpuski <Reclow(a)gmx.li>

Folgende Kirchbuchseiten erhielt ich dankenswerterweise von Steffan und kann sie deshalb hier abgeschrieben einstellen. Das Kirchbuch steht im EZAB einsehbar. Keine Gewähr für Lesefehler. Es handelt sich nur um Auszüge.

Kirchbuch Bartenstein-Land
Taufen 1842-1843, evangelisch

Ort: Aßmanns?

1842/1
Geburt: 14.1.1842
Taufe: 27.1.1842
Carl August Klobinski
Vater: Gottlieb Klobinski, Instmann
Mutter: Amalie, geborene Reddig
Taufzeugen: 
1.	Wmine Reddig
2.	Leop. Reddig
3.	August Klobinski


1842/2
Geburt: 2.4.1842
Taufe: 10.4.1842
Ferdinand August Krause
Vater: Ferdinand Krause, Instmann
Mutter: Luise, geborene Belgard
Taufzeugen: 
1.	Luise Moldenhauer
2.	Ed. Gottschalk
3.	… Schmiegel


1842/3
Geburt: 17.9.1842
Taufe: 25.9.1842
Johanna Tobies
Vater: Friedrich Tobies, Instmann
Mutter: Florentine, geborene Fischer
Taufzeugen: 
1.	Henriette Tobies
2.	Johanne Fischer
3.	Charl. Braun


1842/4
Geburt: 3.12.1842
Taufe: 16.12.1842
Amalie Helmick
Vater: Adolph Helmick, Instmann
Mutter: Henriette, geborene Alberz(?)
Taufzeugen: 
1.	Henriette Fleischer
2.	Carl Schmid
3.	Iustine Krause

1843/1
Geburt: 25.05.1843
Tote Tochter
Vater: Glieb Witt, Erbpächter
Mutter: Christine, geb. Prill
Taufzeugen: 


1843/2
Geburt: 17.07.1843
Taufe: 30.07.1843
Friedrich Moldenhauer
Vater: Ludwig Moldenhauer, Instmann
Mutter: Iustine Krause
Taufzeugen: 
1.	Luise Bellgard
2.	Ferd. Krause
3.	Heintt. Fleischer


1843/3
Geburt: 1.10.1843
Taufe: 14.10.1843
Gottlieb Gottschalk
Vater: Carl Gottschalk, Erbpächter
Mutter: Charlotte, geb. Schemmerling
Taufzeugen: 
1.	Ferd. Schock
2.	Elis. Großmann
3.	Carl Nitsch

1843/4
Geburt: 2.10.1843
Tote Tochter
Friedrich August Witt
Vater: Friedrich Witt, Erbpächter
Mutter: Dorothea, geb. Lern(?)
Taufzeugen: 
1.	Ed. Gauer
2.	Carol. Paparge(?)
3.	Carol. Fleischer



1845/1
Geburt: 7.2.1845
Tote Tochter
Vater: Carl Eduard Gottschalk, Erbpächter
Mutter: Caroline, geb. Schnir


1845/2
Geburt: 19.02.1845
Taufe: 24.02.1845
Gustav Erdman Witt
Vater: Friedrich Witt, Erbpächter
Mutter: Dorothea, geb. Lenk
Taufzeugen: 
1.	Elis. Witt
2.	Carl Fleischer
3.	Henriette Fleischer


1845/3
Geburt: 03.07.1845
Taufe: 12.07.1845
Wilhelmine Gottschalk
Vater: Carl Gottschalk, Erbpächter
Mutter: Charlotte, geb. Schemmerling
Taufzeugen: 
1.	Dor. Kreil
2.	Gottfr. Toermer
3.	Ferd. Großmann


1845/4
Geburt: 07.08.1845
Taufe: 17.08.1845
Wilhelmine Marks
Vater: 
Mutter: Elisabeth Marks, unverheiratet
Taufzeugen: 
1.	Iustine Graf
2.	Martin Pahsarge
3.	???


1845/5
Geburt: 30.10.1845
Taufe: 08.11.1845
Luise Genske
Vater: Gottfried Genske, Einwohner
Mutter: Luise, geb. Butschkau
Taufzeugen: 
1.	Maria Butschkau
2.	Reg. Genske
3.	August Butschkau


1846/1
Geburt: 04.02.1846
Taufe: 15.02.1846
Wilhelmine Preuhs
Vater: Ferdinand Preuhs, Hufen…
Mutter: Heinrietta Nitsch
Taufzeugen:
1.	Fr. Ruppach
2.	Hildebrand
3.	Wilhelmine Kusch


1846/2
Geburt: 17.02.1846
Taufe: 01.03.1846
Amalia Moldenhauer
Vater: Lud. Moldenhauer, Eins.
Mutter: Iustine Krause
Taufzeugen:
1.	Heintte Moldenhauer
2.	Amalie Witt
3.	Dorth. Witt

1846/3
Geburt: 10.05.1846
Taufe: 16.05.1846
August Reihs
Vater: Carl Reihs, Inst.
Mutter: Maria Elisabeth Gezorke
Taufzeugen:
1.	Gottschalk
2.	Carl Gottschalk
3.	Augustine Reihs



Ort: Wordommen

1842/1
Geburt: 2.10.1842
Taufe: 10.10.1842
Rudolph Bernhard Butschkau
Vater: Friedrich Butschkau, Bauer
Mutter: Wmine geb. Butschkau
Taufzeugen:
1.	Wmine Brodie
2.	Friedr. Falk

1843/1
Geburt: 15.07.1843
Taufe: 23.07.1843
Erdmann Julius Suehs
Vater: Carl Suehs, Landwirth
Mutter: Catharine, geb. Rehberg
Taufzeugen:
1.	Ed. Gauer
2.	Elis. Grohsmann
3.	Amalie Schemmerling


1844/1
Geburt: 28.02.1844
Männliche Drillinge, unehelich
Mutter: Caroline Schoengraf 
Kein Vater, keine Kindsnamen, die „auf 24 Stunden starben“

1844/4
Geburt: 01.07.1844
Taufe: 14.07.1844
Carl August Held
Vater: David Held
Mutter: Wmine geb. Kollaune
Taufzeugen
1.	Carl Tiedke
2.	???
3.	Klein

1846/1
Geburt: 05.01.1846
Taufe: 18.07.1846
Caroline Maria Sühs
Vater: Carl Sühs
Mutter: Cathi Dortha Rehberg
Taufpaten:
1.	Carol. Ko…
2.	Fr….
3.	Elis. Grohsmann

-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail

[OWP] Kirchbuch Hermsdorf/Kreis Preuß. Holland (Auszug 1842)

Date: 2007/05/13 11:28:59
From: Volker Walpuski <Reclow(a)gmx.li>

Folgende Kirchbuchseite erhielt ich dankenswerterweise von Steffan und kann sie deshalb hier abgeschrieben einstellen. Das Kirchbuch steht im EZAB einsehbar. Keine Gewähr für Lesefehler.

Geboren im Jahre 1842 im Kirchspiel Hermsdorf/Kreis Preuß. Holland (Quelle: Kirchbuch Hermsdorf)

Liebenau 43/23. Sohn
Dem Hufenwirth Gottfried Neuber wurde von seiner Frau Christine geb. Grunwald am 9ten November um 7 Uhr morgens ein Sohn geboren, der am 20sten ej.m. getauft und Friedrich genannt ist.


Bordehnen 44/21. Tochter
Dem Eigenhäusler Christoph Herrmann wurde von seiner Frau Elisabeth geb. Werner am 1sten November halb 7 Uhr abends eine Tochter geboren, die am 27. ej. m. getauft und Elisabeth genannt ist.


Hermsdorf 45/24. Sohn
Dem herrschaftl. Instmann Mich. Basne(?) wurde von seiner Frau Elisab. geb. Paetzel am 26sten Nov. Um 6 Uhr abends ein Sohn geboren, der am 4ten Dec. getauft und Carl genannt ist.

Hermsdorf 46/22. Tochter
Die Witwe Elisabeth Hilbrand geb. Raumacher wurde am 23sten November spät um 11 Uhr von einer Tochter entbunden, die am 4ten Dec. getauft und Christine genannt ist.
(Eintrag umfangreicher aber im Ausdruck unleserlich. Es scheint noch ein Joh. Hilbrand erwähnt zu sein.)

Groß Quittainen 47/23. Tochter
Dem herrschaftlichen Instmann Joh. Liedt(…?) wurde von seiner Frau Christine geb. Rex am 2ten Dezember gegen 9 Uhr abends eine Tochter geboren, die am 11ten ej. M. getauft und Luise Wilhelmine genannt ist.

Hermsdorf 48/25. Sohn
Dem Hufenwirth Christoph Grunwald wurde von seiner Frau Louise geb. Neu(ber?) am 29sten November um 2 Uhr nach Mit
(hier endet die Kopie)
-- 
Der GMX SmartSurfer hilft bis zu 70% Ihrer Onlinekosten zu sparen! 
Ideal für Modem und ISDN: http://www.gmx.net/de/go/smartsurfer

Re: [OWP] Ortsname Jarken oder Jarkow

Date: 2007/05/13 11:54:35
From: Günter Mielczarek <ahnen(a)mielczarek.de>

Hallo Frau Annelotte Karstens,

auf der Internetseite
http://kpbc.umk.pl/dlibra/docmetadata?id=9050&from=&from=generalsearch&dirids=1
finden Sie das folgende Adressbuch von 1903.
Adressbuch für die Stadt Inowrazlaw und die Kreise Inowrazlaw und Strelno : mit den Städten Urgenau, Kruschwitz, Strelno sowie Mogilno und Pakosch : Bezugsquellen für Geschäftsleute Gewerbetreibende : nach amtlichen Quellen Bearbeitet.

Beim fluechtigen Blättern habe ich auf den Seiten 61 und 200 den Namen Kroll gesehen.
Der Ort Jarken ist mir nicht aufgefallen.

Achtung:
Zum Oeffnen der Datei ( ca. 20 MB ) ist ein Plugin der Firma Lizardtech notwendig.

Es gruesst ganz herzlich
Günter ( Mielczarek )
www.mielczarek.de
Private Ahnenforschung
www.unsere-ahnen.de
Ahnenforschung in Polen mit über 100 aktuellen Karten von Polen sowie
Abschrift Gemeindelexikon und Spezialkreiskarten der ehemaligen Provinz Posen.
*NEU* Mit Linkliste zu Digitalen Büchern etc.


----- Original Message ----- From: "Annelotte Karstens" <annelotte.karstens(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 7:36 AM
Subject: Re: [OWP] Ortsname Jarken oder Jarkow


<ow-preussen-l-request(a)genealogy.net> schrieb:
 Date: 2007/05/12 23:56:33
 From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

 ... der Geburtsort meiner Urgroßmutter Juliana KROLL soll Jarken oder
 Jarkow sein, genannt im KB der Altstädtischen Gemeinde Thorn beim
 Taufeintrag ihrer Tochter 1873.

es dürfte sich um Jarken, Kreis Inowraclaw (Hohensalza) in Posen (Netzedestrikt) handeln.


Vielen Dank, Hans Jürgen Wolf, für die rasche Antwort, Ihnen und allen ListenleserInnen

beste Grüße

Annelotte Karstens
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Kirchbuch Hermsdorf/Kreis Preuß. Holland (Auszug 1838)

Date: 2007/05/13 12:26:25
From: Volker Walpuski <Reclow(a)gmx.li>

Folgende Kirchbuchseite erhielt ich dankenswerterweise von Steffan und kann sie deshalb hier abgeschrieben einstellen. Das Kirchbuch steht im EZAB einsehbar. Keine Gewähr für Lesefehler.

Eheschließungen im Jahre 1838 im Kirchspiel Hermsdorf/Kreis Preuß. Holland (Quelle: Kirchbuch Hermsdorf)

Am 26. /sechsundzwanzigsten/ Novbr. 1838
Der Junggesell Gottfried Neuber (25) aus Liebenau ange... Hufenwirth daselbst, des d... Hufenwirth Michael Neuber 2.t jüngsten Sohn mit Jungfrau Christine Grunwald (20?) aus Hermsdorf, des s... Hufenwirthen Christoph Grunwald ehel. 2.te Tochter.

Am 29. /neunundzwanzigsten/ Novbr. 1838
Der Junggeselle Chistoph Lange (29) aus Hermsdorf, ange... Eigenhäusler daselbst, des ... Eigenhäusler und Erbpächter George Lange ehelicher ältester Sohn und Jungfrau Christine Ebert (24) aus Hermsdorf, des ... Hufenwirthes und früheren K... Gottfried Ebert ehelichen 2.te Tochter.

Am 3. /dritten/ December 1838
Der Junggesell Xtoph Grunwald (29) aus Hermsdorf, ange... Hufenwirth daselbst, des ... Hufenwirthes Xstoph Grunwald ehelicher einziger Sohn mit Jungfrau Louise Neuber (22) zu Liebenau, des ... Hufenwirths Michael Neuber ehel. ... Tochter.

-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail

[OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter a ls Huren

Date: 2007/05/13 13:51:44
From: SteffanBs <SteffanBs(a)aol.com>

Hallo Listies,
 
Frage #1: wenn um 1800 +/- 50 Jahre, eine Witwe ein uneheliches Kind  bekommt 
(von einem anderen Mann als ihren ehemaligen Ehemann), welchen FN würde  dann 
das Kind tragen - ich gehe davon aus, den Geburtsnamen der Mutter, oder  etwa 
doch den FN aus der Ehe ? Wohl nicht den des Vaters !?
 
Frage #2: warum werden Mütter unehelicher Kinder in KB als 'Huren'  
bezeichnet (KB 1770-1810)
 
Grüße Steffan
 
 



   

Re: [OWP] Forschungsgebiet Kreis Marienwerder

Date: 2007/05/13 14:48:20
From: Michael Borkheim <mborkheim(a)yahoo.de>

Hallo Jürgen,
   
  meine Forschungen liegen teilweise in diesem Kreis:
  Alt Janischau (Janiszewo) katholisches Kirchspiel Adlig Liebenau (Lignowy Szlacheckie)
  Adlig Kamionken (Kamionka Szlachecka) katholisches Kirchspiel Neuenburg (Nowe n/Wis³¹)
  nach Folgenden NN
  BORKOWSKI, ZIELINSKI, MASLONKOWSKI, GRABOWSKI, SIELSKI, MIRCHEL, URMANSKI, URBANSKI
   
  Die Daten sind auf Gedbas einzusehen.
   
  Gruß Michael
   
  

Ahnen <ahnen(a)onlinehome.de> schrieb:
forscht noch jemand im Gebiet des Kreises Marienwerder, auch in dem Gebiet, das später zum Kreis Dirschau gehörte?

Viele Grüsse
Jürgen (Eichler)



       
---------------------------------
Yahoo! Clever: Stellen Sie Fragen und finden Sie Antworten. Teilen Sie Ihr Wissen. 

[OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/13 14:50:22
From: Peter Bardischewski <peter.bardischewski(a)freenet.de>

Hallo Listenfreunde,

wer besitzt ein Telefonbuch von Königsberg und kann mal nachschauen, ob der Familienname GAU vertreten ist.
Im Voraus besten Dank.

Peter (Bardischewski)

Re: [OWP] Forschungsgebiet Kreis Marienwerder

Date: 2007/05/13 14:52:15
From: Knuffelmaus1965x <Knuffelmaus1965x(a)aol.com>

Hallo Michael,
 
welche Daten hast du denn zu Zielinski?
 
Lieben Gruß
 
Jutta



   

[OWP] Website aktuallisiert www.juchem-alexandr a.de / Suche Bartsch und Brausewetter aus Königsberg , Blank und Zier aus Angerburg und Lyck.

Date: 2007/05/13 15:34:36
From: Alexandra Seemann <a-juchem(a)web.de>

Hallo Liste,

suche Bartsch und Brausewetter aus Königsberg, Blank und Zier aus Angerburg und Lyck.

Kennt jemand das Gut Elisenthal bei Lyck? Lt. Adressbuch von 1922 war ein Zier, Franz Oberschweizer eingetragen. Hierbei kann es sich um meinen Urgroßvater handeln.



__________________________________________________________________________
Erweitern Sie FreeMail zu einem noch leistungsstärkeren E-Mail-Postfach!		
Mehr Infos unter http://produkte.web.de/club/?mc=021131


Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter als Huren

Date: 2007/05/13 15:59:05
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

Hallo!

SteffanBs(a)aol.com schrieb:
Hallo Listies,
Frage #1: wenn um 1800 +/- 50 Jahre, eine Witwe ein uneheliches Kind bekommt (von einem anderen Mann als ihren ehemaligen Ehemann), welchen FN würde dann das Kind tragen - ich gehe davon aus, den Geburtsnamen der Mutter, oder etwa doch den FN aus der Ehe ? Wohl nicht den des Vaters !?

Sofern der Vater sich nicht zu den Kindern bekennt, dürfte deine Vermutung wohl allgemein zutreffen.

Frage #2: warum werden Mütter unehelicher Kinder in KB als 'Huren' bezeichnet (KB 1770-1810)

Seltsame Frage. Die Einträge wurden von Geistlichen gemacht oder zumindest veranlasst, da liegt diese Bezeichnung nahe, weil deren Sexualmoral nichts Anderes zuließ. Teilweise wurden die Einträge in den KiB ja sogar "auf den Kopf gestellt", d. h. in falscher Richtung eingetragen, damit sie auch wirklich "auffielen". Uneheliche Kinder hatten den Makel ihr Leben lang und wurden in den meisten Fällen nicht in "ehrlichen" Berufen angenommen und konnten sehr oft auch nicht das Bürgerrecht erlangen.

Schöne Grüße
J.

Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter a ls Huren

Date: 2007/05/13 16:06:31
From: bluessister1 <bluessister1(a)yahoo.de>

> Teilweise wurden
> die Einträge in den 
> KiB ja sogar "auf den Kopf gestellt", d. h. in
> falscher Richtung 
> eingetragen, damit sie auch wirklich "auffielen".

Ich habe auch schon Eintragungen gesehen, die mit
einem ganz dicken Kreuz über dem Namen des Kindes
versehen waren. Das fiel auch sofort auf.

Liebe Grüße
Marita
__________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



      __________________________________  Yahoo! Clever: Sie haben Fragen? Yahoo! Nutzer antworten Ihnen. www.yahoo.de/clever


[OWP] Herkunftsland auf Schiffslisten

Date: 2007/05/13 16:36:56
From: SanktAch <SanktAch(a)web.de>

Hallo und einen wunderschönen Maisonntag!

Ich habe eine Frage zu den Schiffslisten der Amerika-Auswanderer. Konnten diese bei Ankunft in New York bei der Frage nach ihrem Herkunftsland angeben was sie wollten? 

Wäre es zum Beispiel möglich dass ein polischsprachiger Auswanderer aus Ostpreußen oder Schlesien als Herkunft Polen angegeben hätte? 

Viele Grüße,

Cornelia

Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter a ls Huren

Date: 2007/05/13 17:06:39
From: SteffanBs <SteffanBs(a)aol.com>

Hallo,

>Sofern der Vater sich nicht zu den Kindern bekennt, dürfte deine  
>Vermutung wohl allgemein zutreffen.
Worüber das KB aber nie auskunft gibt. Bei einen Großteil der unehelichen  
Kinder, so etwa bis 1830, sind die Väter angegegeben. Ab 1810 meist mit dem  
Zusatz 'angeblich'. Also als Angabe der Mutter. Bei Enträgen vor 1810 ist der  
Vater immer mit angegeben - ohne Zusätze. 
Das Problem ist - bei vorehelichen Kindern, tauchen die Kinder später unter  
den Namen des (leiblichen Vaters) auf. Ansonsten sterben sie fast immer recht  
fix oder die Mutter zieht weg - in beiden Fällen tauchen sie als Erwachsene  
nicht mehr auf, was eine Zuordnung des FN erschwert. In 80 Jahren  (1772-1852) 
habe ich nicht einen Fall, wo ein uneheliches Kind später irgendwie  
auftaucht, erst danach gibt es einen Fall. 
Interssant ist, das mit der Zeit der Befreiungskriege, als viele Männer im  
Krieg sind und es zwangsläufig viele uneheliche Kinder gibt, die Frauen nur 
noch  in Ausnahmen als Huren bezeichnet werden. Hier kommt es aber auch in 2/3 
der  Fälle zu späterer Heirat. Legitimationen, zumindest welche die im KB 
genannt  werden, gibt es aber erst ab ca. 1850. 
 

>Seltsame Frage. Die Einträge wurden von Geistlichen gemacht oder  
>zumindest veranlasst, da liegt diese Bezeichnung nahe, weil deren  
>Sexualmoral nichts Anderes zuließ. 
Warum eine seltsame Frage - eine Hure hat ein materialistisches Ziel  bei 
Ihrem Gewerbe / und kann wohl in den seltensten Fällen den Vater  angeben) - was 
zumindest bei einer Wirthswitwe kaum der Fall wäre. Ich kann  mir vorstellen 
dass die Dame ziemlich sauer auf den Pfarrer war - ein  Lebenlang. Das Kind 
stirbt schnell (wie viele dieser Kinder), als Hure  steht sie aber weiterhin im 
KB. Die Dame heiratet bald wieder, sicher dürfte das  für den Pfarrer ein 
Nachspiel gehabt haben. Dazu wäre es wohl auch eine  Beleidigung für die - 
trotzalledem - oft relativ hochkarätigen Taufzeugen. Erst  später ab 1830 finden 
unehliche Kinder kaum noch Taufzeugen - da nehmen sie dann  aber auch Überhand.
Ich glaube daher eher, dass das Wort Hure damals eine 'gelindere' Bedeutung  
hatte als heute - zumindest in Ostpreußen (, kann aber dazu online nichts  
finden). Denn ansonsten wurden die Einträge in solchen Fällen in keiner Weise  
anders geführt. Ich erkenne sie in erster Line an der Bezeichnung 'Hure' (wenn  
ich nicht über die Spaltenzählung).
 
Einzige Ausnahme die ich bisher hatte, war das eine Mutter aus der  Spalte 
der 'ehelichen Kinder' als Hausmutter bezeichnet wurde. Einen  Heiratsantrag 
habe ich für das Paar aber nicht. (Sonst werden die Ehefrauen  immer konsequent 
als Ehegattinnen bezeichnet)
 
Grüße Steffan




   

Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter als Huren

Date: 2007/05/13 17:13:13
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

Hallo!

bluessister1 schrieb:
...

Ich habe auch schon Eintragungen gesehen, die mit
einem ganz dicken Kreuz über dem Namen des Kindes
versehen waren. Das fiel auch sofort auf.


Das kann aber auch bedeuten, dass das Kind früh verstroben ist. So eindeutig ist diese "Markierung" also nicht.

Schöne Grüße

J.

Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter a ls Huren

Date: 2007/05/13 17:16:23
From: Perrey <pcperrey(a)t-online.de>

Hallo,

nicht nur nach kirchlicher Auffassung (sondern auch allgemein rechtlich)
galt außerehelicher Beischlaf als Hurerei. Selbst für den Volksmund war
diese Art Betätigung das 'Herumhuren' (s. auch den erst in den
Siebzigerjahren des vorigen Jahrhunderts abgeschafften
Kuppelei-Paragraphen). Unserer heutiges Verständnis des Begriffs 'Hure' ist
gegenüber dem früheren ein eingeschränkter.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message ----- 
From: "Jürgen Gottschewski" <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 3:58 PM
Subject: Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter als Huren


Hallo!

SteffanBs(a)aol.com schrieb:
> Hallo Listies,
>
> Frage #1: wenn um 1800 +/- 50 Jahre, eine Witwe ein uneheliches Kind
bekommt
> (von einem anderen Mann als ihren ehemaligen Ehemann), welchen FN würde
dann
> das Kind tragen - ich gehe davon aus, den Geburtsnamen der Mutter, oder
etwa
> doch den FN aus der Ehe ? Wohl nicht den des Vaters !?

Sofern der Vater sich nicht zu den Kindern bekennt, dürfte deine
Vermutung wohl allgemein zutreffen.

>
> Frage #2: warum werden Mütter unehelicher Kinder in KB als 'Huren'
> bezeichnet (KB 1770-1810)

Seltsame Frage. Die Einträge wurden von Geistlichen gemacht oder
zumindest veranlasst, da liegt diese Bezeichnung nahe, weil deren
Sexualmoral nichts Anderes zuließ. Teilweise wurden die Einträge in den
KiB ja sogar "auf den Kopf gestellt", d. h. in falscher Richtung
eingetragen, damit sie auch wirklich "auffielen". Uneheliche Kinder
hatten den Makel ihr Leben lang und wurden in den meisten Fällen nicht
in "ehrlichen" Berufen angenommen und konnten sehr oft auch nicht das
Bürgerrecht erlangen.

Schöne Grüße
J.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter a ls Huren

Date: 2007/05/13 17:19:45
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

 
Hallo Zusammen,
 
also die Bezeichnung "Hure" hatte ich bisher noch nicht- allerdings habe  ich 
im Jahr 1790 einen Eintrag, in dem der Pfarrer schrieb, dass die Mutter  
vorher schon 2 "Hurkinder" hatte.
Auch ein Eintrag "das liederliche Frauenzimmer" habe ich schon  gesehen.
 
Es kommt ja auch öfter vor, dass der Pfarrer bei Geburten(wo die Heirat der  
Eltern erst kurz vorher stattfand) dies extra nochmal im Taufeintrag erwähnt  
hat, obwohl dazu ja eigentlich keine Notwendigkeit besteht.
 
Viele Grüße
Peggy
 
In einer eMail vom 13.05.2007 13:57:23 Westeuropäische Normalzeit schreibt  
SteffanBs(a)aol.com:

Frage  #2: warum werden Mütter unehelicher Kinder in KB als 'Huren'   
bezeichnet (KB 1770-1810)

Grüße Steffan







   

Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter als Huren

Date: 2007/05/13 17:28:58
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>



SteffanBs(a)aol.com schrieb:
Hallo,

Sofern der Vater sich nicht zu den Kindern bekennt, dürfte deine Vermutung wohl allgemein zutreffen.
Worüber das KB aber nie auskunft gibt.

Never say never. ;-)

Manschmal findet man schon nachträgliche Einträge, z. B. wenn der Kindsvater die Mutter "ehrlich " gemacht hat.

Bei einen Großteil der unehelichen Kinder, so etwa bis 1830, sind die Väter angegegeben. Ab 1810 meist mit dem Zusatz 'angeblich'. Also als Angabe der Mutter. Bei Enträgen vor 1810 ist der Vater immer mit angegeben - ohne Zusätze.

Never say ever. ;-) Es gibt natürlich Ausnahmen.

Das Problem ist ...
Seltsame Frage. Die Einträge wurden von Geistlichen gemacht oder zumindest veranlasst, da liegt diese Bezeichnung nahe, weil deren Sexualmoral nichts Anderes zuließ.

Warum eine seltsame Frage - eine Hure hat ein materialistisches Ziel bei Ihrem Gewerbe / und kann wohl in den seltensten Fällen den Vater angeben) - was zumindest bei einer Wirthswitwe kaum der Fall wäre. Ich kann mir vorstellen dass die Dame ziemlich sauer auf den Pfarrer war - ein Lebenlang.

Da bin ich nicht ganz einverstanden. Die Pfarrer haben auch "leichtsinnige" Personen oft als "Huren" bezeichnet (übrigens auch Ehebrecherinnen, Ehebrecher kamen meist "günstiger" weg). Die Bezeichnung "Hure" lässt also nicht eindeutig darauf schließen, dass die Frau dem Gewerbe auch wirklich nachging (soweit meine Erfahrungen in den KiB in Westpreußen, Pommern und Brandenburg). Die selbe Frau konnte später durchaus "ganz normal" als Ehefrau und Mutter bezeichnet sein. Dann hatte wohl der Mechanismus der Vergebung bereits eingesetzt, weil die Familie "gut bürgerlich" war. ;-)

Das Kind stirbt schnell (wie viele dieser Kinder), als Hure steht sie aber weiterhin im KB. Die Dame heiratet bald wieder, sicher dürfte das für den Pfarrer ein Nachspiel gehabt haben.

Das glaube ich kaum. Nicht einmal bei den Visitationen (durch die Superintendenten) finden sich Hinweise auf irgend welche Beanstandungen.

Dazu wäre es wohl auch eine Beleidigung für die - trotzalledem - oft relativ hochkarätigen Taufzeugen. Erst später ab 1830 finden unehliche Kinder kaum noch Taufzeugen - da nehmen sie dann aber auch Überhand. Ich glaube daher eher, dass das Wort Hure damals eine 'gelindere' Bedeutung hatte als heute - zumindest in Ostpreußen (, kann aber dazu online nichts finden).

Das könnte sein, s. o.

Denn ansonsten wurden die Einträge in solchen Fällen in keiner Weise anders geführt. Ich erkenne sie in erster Line an der Bezeichnung 'Hure' (wenn ich nicht über die Spaltenzählung). Einzige Ausnahme die ich bisher hatte, war das eine Mutter aus der Spalte der 'ehelichen Kinder' als Hausmutter bezeichnet wurde. Einen Heiratsantrag

Sicher meinst du einen Heiratseintrag, und der kann sich ja auch woanders finden. Wenn das Paar weiterhin unverheiratet blieb und Kinder zeugte, die getauft wurden, gab es sicher weiter die diffamierenden Einträge, manchmal dann jedoch in abgeschwächter Form (Beischläferin o. ä.)

habe ich für das Paar aber nicht. (Sonst werden die Ehefrauen immer konsequent als Ehegattinnen bezeichnet)

Oder als Eheliebste o. ä., zumindest eigentlich durchgehen mit Hinweis auf die Ehe.

Grüße Steffan


Grüße zurück

Jürgen

Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter a ls Huren

Date: 2007/05/13 17:31:21
From: SteffanBs <SteffanBs(a)aol.com>

Hallo,

>Es  kommt ja auch öfter vor, dass der Pfarrer bei Geburten(wo die Heirat der 
  
>Eltern erst kurz vorher stattfand) dies extra nochmal im Taufeintrag  
erwähnt  
>hat, obwohl dazu ja eigentlich keine Notwendigkeit  besteht.
Na das hatte ich noch nicht, zumindest in der Zeit nach 1815 würde sonst  
auch bei fast jedem 1.Kind so ein Eintrag stehen, da fast alle Erstgeborenen aus  
einer 'Schwangerschaft von weniger als 9 Monaten' entstammten ... 2-4  Monate 
vor der Niederkunft war die Regel, 2-4 Wochen vorher keine Seltenheit. 
 
Grüße Steffan







   

Re: [OWP] gisevius

Date: 2007/05/13 17:31:55
From: Peter Meister <meisterphh(a)googlemail.com>

Geogen hat 25 Anschlüsse festgestellt, damit ist der Name
unterdurchschnittlich in  der BRD vertreten,
hochgerechnet 64 Mal. Die meisten Namensträger sind in den Landkreisen
Friesland und Recklinghausen wohnhoft. Somit ist eine Verbindung in die NL
durchaus nicht auszuschliessen.

Peter

Am 13.05.07 schrieb Perrey <pcperrey(a)t-online.de>:

Beate,

in Deutschland scheint der nicht unbekannte FN Gisevius seinen Schwerpunkt
in Westfalen und teilweise entlang der Rheinschiene zu haben.

Gruß
Rolf-Peter

----- Original Message -----
From: "Peter Meister" <meisterphh(a)googlemail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 9:24 AM
Subject: Re: [OWP] gisevius


Beate, hier kann Dir evtl. die Familienkundliche Arbeitsgemeinschaft der
Männer vom Morgenstern im GenWiki weiterhelfen.

Peter

Am 12.05.07 schrieb Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de
>:
>
> Hallo,
> eine Frage an die Friesen- und Mennoniten-Spezialisten. Könnte es
möglich
> sein, dass der Name Gisevius in Holland zu orten ist? Ich fand nämlich
> das:
> FREDERICUS GISEVIUS - International Genealogical Index / CE
> Gender: Male Marriage: 21 MAR 1673 Nederlands Hervormde Kerk, Groningen,
> Groningen, Netherlands
>
> Beate
>
>
> --
> Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter für private
Anwender,
> die bei mir bis jetzt 355 Spammails entfernt hat.
> Bezahlende Anwender haben diesen Hinweis nicht in ihren E-Mails.
> Laden Sie SPAMfighter kostenlos herunter: http://www.spamfighter.com/lde
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Familienname eines Witwenkindes - Mütter a ls Huren

Date: 2007/05/13 17:54:56
From: SteffanBs <SteffanBs(a)aol.com>

Hallo Jürgen

>>> Sofern der Vater sich nicht zu den Kindern bekennt, dürfte  deine  
>>> Vermutung wohl allgemein zutreffen.
>>  Worüber das KB aber nie auskunft gibt. 

>Never say never.  ;-)

>Manschmal findet man schon nachträgliche Einträge, z. B. wenn  der 
>Kindsvater die Mutter "ehrlich " gemacht  hat.

Ja, aber wenn ich in dem Fall das Wörtchen 'nie' benutze, dann ist dem so.  
Legitimationen fallen abe etwa 1850 auf, als Randbemerkung beim Taufvermerk.  
Zuvor sind diese nicht vermerkt - was freilich hicht heißen soll, das es solche 
 nicht gab.


>> Bei einen Großteil der unehelichen  
>>  Kinder, so etwa bis 1830, sind die Väter angegegeben. Ab 1810 meist mit  
dem  
>> Zusatz 'angeblich'. Also als Angabe der Mutter. Bei  Enträgen vor 1810 ist 
der  
>> Vater immer mit angegeben - ohne  Zusätze. 

>Never say ever. ;-) Es gibt natürlich  Ausnahmen.

Ich rede hier ja auch nur von dem KB / Ort was ich beim Wickel habe -  andere 
mögen da anders aussehen.


>> Das Problem ist ...
>>  
>>  
>>> Seltsame Frage. Die Einträge wurden von Geistlichen gemacht  oder  
>>> zumindest veranlasst, da liegt diese Bezeichnung  nahe, weil deren  
>>> Sexualmoral nichts Anderes zuließ.  

>> Warum eine seltsame Frage - eine Hure hat ein  materialistisches Ziel  bei 
>>Ihrem Gewerbe / und kann wohl in  den seltensten Fällen den Vater  angeben) 
- was 
>> zumindest  bei einer Wirthswitwe kaum der Fall wäre. Ich kann  mir 
vorstellen  
>> dass die Dame ziemlich sauer auf den Pfarrer war - ein   Lebenlang. 

>Da bin ich nicht ganz einverstanden. Die Pfarrer haben  auch 
>"leichtsinnige" Personen oft als "Huren" bezeichnet (übrigens  auch 
>Ehebrecherinnen, Ehebrecher kamen meist "günstiger" weg). 
Ja, die haben in jeden Fall keinen negativen Eintrag, sie werden im KB  
genannt mit Namen und Beruf, die Frau als Hure bezeichnet. Nur aus meinen Daten  
weiß ich, das er schon mit einer anderen verheiratet war (damals wußte es  
natürlich auch jeder).

>Die  
>Bezeichnung "Hure" lässt also nicht eindeutig darauf schließen, dass  die 
>Frau dem Gewerbe auch wirklich nachging (soweit meine Erfahrungen  in den 
>KiB in Westpreußen, Pommern und Brandenburg). Die selbe Frau  konnte 
>später durchaus "ganz normal" als Ehefrau und Mutter bezeichnet  sein. 
>Dann hatte wohl der Mechanismus der Vergebung bereits  eingesetzt, weil 
>die Familie "gut bürgerlich" war.  ;-)
Das wäre zu bestätigen - die Bezeichnung Hure gilt nur für den einen  
Fehltritt und hängt nicht dauerhaft an der Person. Ich habe nur einen  
Trauverzeichniss, wo eine Braut als Hure bezeichnet wird. 



>> Das Kind 
>> stirbt schnell (wie viele dieser  Kinder), als Hure  steht sie aber 
weiterhin im 
>> KB. Die Dame  heiratet bald wieder, sicher dürfte das  für den Pfarrer ein 
>>  Nachspiel gehabt haben. 

>Das glaube ich kaum. Nicht einmal bei den  Visitationen (durch die 
>Superintendenten) finden sich Hinweise auf  irgend welche Beanstandungen.
Ich meinte auch nicht Nachspiele rechtlicher Natur, sondern persönlicher.  
Ich denke die Dame wird später den Klingelbeutel nicht sehr klingen lassen. 




>> Einzige Ausnahme die ich bisher hatte, war das  eine Mutter aus der  
Spalte 
>> der 'ehelichen Kinder' als  Hausmutter bezeichnet wurde. Einen  
Heiratsantrag 

>Sicher  meinst du einen Heiratseintrag, 
Ja, Schreibfehler

>und  der kann sich ja auch woanders finden. 
Möglich, dass sie Einheimische ist auch nur ein Verdacht von mir, sie ist  
schwer zurordbar, da gleich ein gutes Dutzend Frauen in dem Ort zu passenden  
Zeit den selben Namen führen. War in dem Fall auch nur ein Einzelfall - die  
Nennung als 'Hausmutter'. Ist aber übrigens nicht mehr die jüngste, vielleicht  
daher. 
 
>Wenn das Paar weiterhin unverheiratet blieb und Kinder  
>zeugte, die getauft wurden, gab es sicher weiter die diffamierenden  
>Einträge, manchmal dann jedoch in abgeschwächter Form (Beischläferin o.  ä.)
 
Nein, solche Diffamierungen konnte ich sonst nicht feststellen.


>> habe ich für das Paar aber nicht. (Sonst werden die  Ehefrauen  immer 
konsequent 
>> als Ehegattinnen  bezeichnet)

>Oder als Eheliebste o. ä., zumindest eigentlich  durchgehen mit Hinweis 
>auf die Ehe.
 
Ja, oder genau. Wobei dies KB eben recht konsequent ist für die Zeit  
1772-1812 - verheiratet Ehegattin, nicht verheiratet Hure. Graustufen gab es  keine. 
 
Grüße Steffan


 



   

[OWP] FN Doebel & Kirchbuch Hermsdorf/Kreis Preu ß. Holland, Geburten 1846

Date: 2007/05/13 18:01:16
From: Volker Walpuski <Reclow(a)gmx.li>

Weiter aus dem Kirchbuch Hermsdorf/Kreis Preuß. Holland, Geburten 1846, das ich freundlicherweise von Steffan in Auszügen bekam. Keine Garantie für Lesefehler. Das Kirchbuch ist im EZAB einsehbar.

In diesem Zusammenhang suche ich weitere Informationen zum FN DOEBEL oder DÖBEL aus Hermsdorf/Krs. Preuß. Holland. Hier zu finden unter Nr. 2 und 12.


1/1. Junge ehelich
Taufe 11.1.1846
Friedrich Gottfried
Geburt: 21. Dezember 1845, 15 … 6 Uhr morgens
Vater: Gottfried Friedrich Grimm, herrschaftl. Instmann
Mutter: Henriette geb. Schröter
Behlenhof

2/2. Junge ehelich
Taufe 18.1.1846
Christoph Gottfried
Geburt: 26. Dezember 1845, 4 Uhr nachts
Vater: Christoph Döbel, Tischler
Mutter: Louise geb. Kuhn
Hermsdorf
(Anmerkung: 12.5.1848 Geburt von Tochter Wilhelmine, Taufe am 28.5.1848)

3/3. Junge ehelich
Taufe 25.1.1846
Johann
Geburt: 14. Januar 1846, halb 3 Uhr morgens
Vater: Friedrich Gropp oder Grun(?), Bauer und Eigenhäusler
Mutter: Henriette geb. Hoffmann
Hermsdorf

4/4. Junge ehelich
Taufe 2.2.1846
Christoph 
Geburt: 22. Januar 1846, 3½ Uhr 
Vater: Johann Dreher, E… Zimmermann 
Mutter: Anna geb. Jordan
Bordehnen

5/5. Junge ehelich
Taufe 15.2.1846
Friedrich
Geburt: 6. Februar 1846, 2 Uhr nachmittags
Vater: Johann Gruhn, K…
Mutter: Anna geb. Wölk
Hermsdorf

6/6. Junge ehelich
Taufe 20.2.1846
Friedrich
Geburt: 13. Februar 1846, 6½ Uhr abends
Vater: George Schröter, Einwohner
Mutter: Louise geb. Grunwald
Hermsdorf

7/1. Mädchen ehelich
Taufe 22.2.1846
Henriette
Geburt: 6. Februar 1846, 4 Uhr nachmittags
Vater: Friedrich Timm, Hufenwirth und Krämer
Mutter: Anna geb. Hinz
Hermsdorf

8/7. Junge ehelich
Taufe 1.3.1846
Gottfried
Geburt: 11. Februar 1845, 7 Uhr morgens
Vater: Martin Gerlach, Instmann
Mutter: Elis. geb. Rusch
Hermsdorf

9/8. Junge ehelich
Taufe 1.3.1846
Friedrich
Geburt: 19. Februar 1846, 8 Uhr abends
Vater: Miek. Amling, Eigenhsl.
Mutter: Regine geb. Beyer
Hermsdorf

10/2. Mädchen ehelich
Taufe 8.3.1846
Maria Amalia
Geburt: 14. Februar 1846, 10 Uhr abends
Vater: Gottfried Viohl, Schmied 
Mutter: Christi. geb. Eichler
Behlenhof

11/9. Junge ehelich
Taufe 8.3.1846
Friedrich
Geburt: 27. Februar 1846, 8 Uhr abends
Vater: Christo. Friese, Einwohner
Mutter: Elisab. geb. Schröter
Hermsdorf

12/3. Mädchen ehelich
Taufe 15.3.1846
Elisabeth
Geburt: 4. März 1846, 6 Uhr abends
Vater: George Döbel, Züfener, Schulz und ???
Mutter: Anna geb. Ebert
Hermsdorf





-- 
Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser

[OWP] zu Ritterkreuzträger

Date: 2007/05/13 18:13:26
From: Mirko Treichel <faxen(a)vr-web.de>

Hallo Wolfgang,

unter http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Infanterie/Heer-Startseite.htm ist etwas zu Oberfeldwebdel Walter Möse zu finden. Vielleicht ist es ja der richtige ?, Auf der Hauptseite sind über 7000 Ritterkreuzträger zu finden. Ich habe nur mal beim Heer geschaut .

Gruß Mirko (Treichel)
> 
> Hallo Liste,
> wo kann ich etwas über die Vorfahren des Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub Oberfeldwebel Moese aus dem Dritten Reich 
> erfahren ?
> 
> Waren Ahnenpässe eigentlich eine Art Privatsache oder wurden die Daten irgendwo bei besonderen Personen hinterlegt oder gar überprüft,abgesehen davon, dass die für höhere Militärs unabdingbar waren ? 
> 
> 
> Gruß
> Wolfgang David
> -- 
> Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
> Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser
> 
> 
>**************************

Re: [OWP] gisevius

Date: 2007/05/13 18:46:18
From: Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Peter,
das habe ich auch gesehen, andererseits zeigt die Verbreitungskarte auch die typische Flüchtlings-Sprenkelung, d.h. überall in Deutschland.
Beate

----- Original Message ----- From: "Peter Meister" <meisterphh(a)googlemail.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 5:31 PM
Subject: Re: [OWP] gisevius


Geogen hat 25 Anschlüsse festgestellt, damit ist der Name
unterdurchschnittlich in  der BRD vertreten,
hochgerechnet 64 Mal. Die meisten Namensträger sind in den Landkreisen
Friesland und Recklinghausen wohnhoft. Somit ist eine Verbindung in die NL
durchaus nicht auszuschliessen.

Peter

Re: [OWP] Forschungsgebiet Kreis Marienwerder

Date: 2007/05/13 18:54:07
From: Michael Borkheim <mborkheim(a)yahoo.de>

Hallo Jutta,
   
  einige, aber keine die eine Verbindung zu deinen Ururgroßeltern Fabian Jankowski und Viktoria Zielinska ergeben und auch keinen Hinweis zu dem Ort Szczuka (Hecht) Kr. Strasburg.
   
  Hast du dir die Filme der Mormonen zu Szczuka schon angesehen?
  In Dortmund gibt es eine schöne Lesestelle.
   
  Schade, das ich dir bis jetzt nicht weiterhelfen kann, aber ich habe noch nicht alle Daten zu Adlig Liebenau verarbeitet.
   
  Gruß aus dem Sauerland
   
  Michael

Knuffelmaus1965x(a)aol.com schrieb:
  Hallo Michael,

welche Daten hast du denn zu Zielinski?

Lieben Gruß

Jutta


 		
---------------------------------
Telefonieren Sie ohne weitere Kosten mit Ihren Freunden von PC zu PC!
Jetzt Yahoo! Messenger installieren!

Re: [OWP] Telefonbuch Königsberg

Date: 2007/05/13 19:03:09
From: Wolfgang F. J. Klopietz <klopietz1(a)hotmail.com>

Hallo Peter und alle die es interessiert,

im Telefonbuch von 1941 sind keine GAU.
Gruß aus Siegburg
Wolfgang F. J. (Klopietz)

----- Original Message ----- From: "Peter Bardischewski" <peter.bardischewski(a)freenet.de>
To: "Familienforschung Ostpreußen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, May 13, 2007 2:48 PM
Subject: [OWP] Telefonbuch Königsberg


Hallo Listenfreunde,

wer besitzt ein Telefonbuch von Königsberg und kann mal nachschauen, ob der Familienname GAU vertreten ist.
Im Voraus besten Dank.

Peter (Bardischewski)


[OWP] 262 Adlige Familien in Mitteldeutschland

Date: 2007/05/13 19:04:35
From: Ruediger Bier <Ruediger-Bier(a)arcor.de>

Liebe Listen- und Adelsfreunde,

ich möchte mich noch einmal vorstellen, denn es ist ruhig in der Liste
geworden und damit keine Langeweile aufkommt möchte ich hier einiges
beitragen.

Seit mehr als einem Jahrzehnt beschäftige ich mich mit der Orts- und
Heimatgeschichte und mit den adligen Herrschaften in den Mitte
Deutschlands, vorwiegend Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, dort mit
dem Burgenlandkreis und den dortigen Orten an Saale und Unstrut. Meine
Hauptorte Kirchscheidungen sind Burgscheidungen.
(www.Rittergut-Kirchscheidungen.de,
http://de.wikipedia.org/wiki/Rittergut_Kirchscheidungen)

Mittlerweile beschäftige ich mich nicht nur mit den vier
Hauptadelsfamilien :
die Ritter Knut(h)/Knaut(h), http://de.wikipedia.org/wiki/Knutonen
die v.Scheidingen,
http://de.wikipedia.org/wiki/Scheidingen_%28Adelsfamilie%29
die v.Rockhausen,
http://de.wikipedia.org/wiki/Rockhausen_%28Adelsfamilie%29
die v.d.Schulenburg,
http://de.wikipedia.org/wiki/Schulenburg_%28Adelsfamilie%29)
sondern mit ca. 261 anderen Adelsfamilien der Region, mit ca. 50 Orten
und drei Kirchen über einen Zeitraum von 1500 Jahren.

Die nachfolgenden Adelsfamilien, bestehend aus hohen und niederen,
ritterlichen- und Ministerialadel, haben mittelbar oder unmittelbar
etwas mit meinen Nachforschungen zu tun. Einschränkend möchte ich hierzu
mitteilen, dass ich kein Genealoge bin und nur von wenigen Familien
umfangreiche genealogiesche Informationen besitze.Ich bin mehr an der
Geschichte, denn an Stammbäumen und Ahnentafeln interessiert. Aber wer
Fragen hat, oder glaubt etwas beisteuern zu können, ich freue mich über
jede Zuschrift.

Mit besten Forschergrüßen
Rüdiger Bier
Naumburg/Saale
Deutschland
1.    am Ende
2.    Cämmerer von Vanre (Fahner),
3.    Gutmann von Hattstatt
4.    Knaut, Knauth, Cnaut, Knuth, Knuten, Knute, Knyt, Knuit, Kunitz,
Kuradt, Knuto, Knutho
5.    Marschall von Ebersberg (ca. 1178),
6.    Marschall von Egersberg,
7.    Marschälle von Bieberstein,
8.    Marschälle von Gnandstein,
9.    Pflug, Pflugk,
10.    Reußen,
11.    Schenken von Apolda.
12.    Schenken von Bedra,
13.    Schenken von Kevernburg,
14.    Schenken von Nebra,
15.    Schenken von Varila (Vargula),
16.    Senfft von Pilsach,
17.    Stettner von Grabenhoff
18.    Tomaszewski,
19.    Truchsesse von Schlotheim,
20.    Tscheplitz, Tschepplitz, Tscheiplitz,
21.    Vitzthume von Apolda,
22.    Vitzthume von Eckstädt,
23.    Vögte von Plauen,
24.    Vögte von Weida,
25.    von Alemann,
26.    von Allerstedt,
27.    von Allstädt, Allstedt,
28.    von Andlau, Andelow, Andelab,
29.    von Arnstadt,
30.    von Arnstedt,
31.    von Atzelndorf,
32.    von Balgstedt, Balgstädt
33.    von Ballenstedt,
34.    von Barby, Barbei
35.    von Barby-Mühlingen, Barbey,
36.    von Beichlingen,
37.    von Bendeleben,
38.    von Berge,
39.    von Berka,
40.    von Berlepsch,
41.    von Beust,
42.    von Biesenroth, Pisenroth,
43.    von Bila, Biela, Bielen, Biehla, Billa,
44.    von Bissingen, Bissing,
45.    von Blankenhain,
46.    von Boetticher, Bötticher,
47.    von Böltzig
48.    von Bose (Bosen),
49.    von Bothfeld,
50.    von Brand, Brandt,
51.    von Brandenstein,
52.    von Bräsicke, Brösigke, Brösike, Broesigke, Brösicke,
53.    von Breitenbauch, (Breitenboch, Breidenboch, -buch, Breitenbuc,
Brethenbuc, Breitinbuch, Breitenbuch, Breytinbuch),
54.    von Brockdorff,
55.    von Brühl,
56.    von Buch (Bucha),
57.    von Bülow,
58.    von Bünau,
59.    von Burgholzhausen,
60.    von Burkersroda (Burckresrode, Borgersroda, Borghartsroda,
Burkersrode, Burchardsrode)
61.    von Carlowitz
62.    von Cranichfeld, Kranichfeld
63.    von dem Knesebeck,
64.    von dem Werder,
65.    von der Osten
66.    von der Schulenburg
67.    von der Streithorst
68.    von Dieskau,
69.    von Dorstedt, Edle Herrren zu Dorstadt,
70.    von Draxdorf, Traxdorff, Drachsdorff,
71.    von Eber
72.    von Eberstein,
73.    von Eckartsberge (1251),
74.    von Egidy
75.    von Einsiedel,
76.    von Ende,
77.    von Erffa
78.    von Eychheuser, Eichheuser, Aichheuser,
79.    von Feilitzsch
80.    von Flemming, Fleming,
81.    von Fraunberg, Frauenberg, Franbergk, Fraunhofen,
82.    von Freckleben,
83.    von Gehofen,
84.    von Gleichen,
85.    von Gleina, Glyna, Glina,
86.    von Gödewitz
87.    von Görschen, Goerschen, Gorschen,
88.    von Gössnitz, Gößnitz
89.    von Griesheim
90.    von Groitzsch,
91.    von Großen- und Altengottern (1652-1945),
92.    von Grünthal, Grünental, Grienenthal,
93.    von Gustiner,
94.    von Gutsmannshausen,
95.    von Haacke, Hacke, Hake, Hagk,
96.    von Hagen, Hayn, Hain,
97.    von Hahnstein, Hanstein,
98.    von Haldeck (Haltecke, Haldegge),
99.    von Halftern, Hallftern,
100.    von Harras,
101.    von Hartitzsch,
102.    von Haugwitz, Hugwitz, Haubitz,
103.    von Helldorf,
104.    von Herrengosserstedt,
105.    von Heßler, Hesler, Heseler, Heszler,
106.    von Hochheim,
107.    von Hohenlohe
108.    von Hohnstein, Honstein,
109.    von Holleben,
110.    von Holzhausen,
111.    von Honsberg
112.    von Hopffgarten,
113.    von Hornigk, Hörnigk
114.    von Hoym (Hoymb, Heim, Höppich f. Dorfeld),
115.    von Hünefeld,
116.    von Jagow,
117.    von Kalb,
118.    von Kannewurf (Canewerf, Kanneworff, Kannawurf, Kannewurff,
Kannaworf, Kanworf),
119.    von Keverenberc, Kevernberg, Keverburc, Kevernburg, Käfernburg
120.    von Kirchberg,
121.    von Köhnbeck, Kolnbeck, Kölnbeck, Kölnpeck
122.    von Konritz, Konneritz, Könneritz,
123.    von Kospot, Cospoth,
124.    von Kotze, Cotze, Kotzschen
125.    von Kracht, die Krachten,
126.    von Krafft, die Krafte,
127.    von Krawinkel
128.    von Kreutzen, Kreutz, Creutz, Creutzen,
129.    von Krosigk
130.    von Kuttenau, Kuttenauer,
131.    von Landwüst,
132.    von Langenbogen
133.