Suche Sortierung nach Monatsdigest
2004/06/01 01:06:30
Klaus Meyer
[OWP] WG: [BaWue-L] Fw: Brief in het Duits
Datum 2004/06/01 09:31:20
Stephan Borecki
AW: [OWP] Heimatschein 1858
2004/06/27 18:52:45
Ellen Zirkwitz
Re: [OWP] Heimatortskartei - Liste der Filme bei den Mormonen
Betreff 2004/06/01 09:31:20
Stephan Borecki
AW: [OWP] Heimatschein 1858
2004/06/09 13:51:52
Alexander Kahl
[OWP] MAZ vom 09.06.2004 - Archiv gefunden
Autor 2004/06/17 23:10:01
Andreas Bischoff
Re: [OWP] Wer spricht Schwedisch ????

Re: [OWP] Heimatschein 1858

Date: 2004/06/01 08:22:44
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)...

Hallo Stephan,

Stephan Borecki" <genealogie(a)... schrieb:
> Mein
> Problem ist insbesondere der letzte Teil des Scheines, da dort ziemlich
> viel ziemlich eng geschrieben ist.

hier meine Übersetzung zum unteren Teil des Heimatscheins. Ganz unten, vorletzte Zeile am 
Anfang, kann ich nicht erkennen, ob vor der Zeile ein Paragraphen-Zeichen steht:

"Deutsche, welche das Bundesgebiet verlassen und siebzehn Jahre lang ununterbrochen im Auslande auf= (Beginn 2te Zeile) halten, verlieren dadurch ihre Staatsangehörigkeit. Die vorbezeichnete Frist wird mit dem
Zeitpunkt des Austritts aus dem Bundesgebiet , oder, wann der Aus=
tretende sich im Besitze eines Reisepapieres oder Heimathschei=
nes sich befindet, von dem Zeitpunkt des Ablaufs dieser Papiere an
gerechnet. Sie wird unterbrochen durch die Eintragung in die Matri?=
kel eines kaiserlichen Kosulatt. Ihr Lauf beginnt von neuem mit
dem auf die Löschung in der Matrikel folgenden Tage.
Der hiernach eingetretende Verlust der Staatsangehörigkeit erstreckt
sich zugleich auf die Ehefrau und die unter väterlicher Gewalt stehen=
den minderjährigen Kinder, soweit sie sich bei dem Ehemanne, be=
ziehungsweise Vater befinden.
(§ 21 des Gesetzes vom 1. Juni 1870 über die Erwerbung und den Ver=
lust der Bundes- und Staatsangehörigkeit / Bundesgesetzblatt
Seite 355)"

Gruß,
Andreas Bischoff, Berlin

www.family-bischoff.de