Monatsdigest

[OWP] Domnick in Westpreußen

Date: 2004/02/01 11:13:35
From: Konrad Domnick <K.Domnick(a)gmx.net>

Liebe Christiane,
es würde mich nicht wundern, wenn die Domnick - Linien auch nach Westpreußen hineinragen würden. 
Meine Nachforschungen beschränkten sich bisher auf Ostpreußen. Ich habe über die Mormonen - Kirchenbuchverfilmungen, in und um das Ermland, die "katholischen Domnick" in den Kreisen Rößel, Rastenburg, Sensburg und im Samland verfolgt. Außerhalb des Ermlandes lebten hauptsächlich "protestantische Domnick", besonders im Kreis Rastenburg (Bartenstein) zu denen ich keine Verbindung fand.
Ich beschäftige mich z. Zt. weniger mit der Familienforschung. Fällt aber der Name Domnick werde ich hellhörig. Ein "Problem" habe ich auch. Ich suche seit Jahren nach meinem Großonkel Josef Domnick, *30.10.1868 in Pastern, Kreis Rastenburg. Einen Heirate- und Sterbeeintrag konnte ich bis jetzt nicht finden. Nach der Aussage meiner Kusine wurde er bei der zweiten Verheiratung seiner Mutter an die Großeltern abgegeben.
Sollte es Verbindungen geben, würde ich mich freuen, wenn wir uns gegenseitig ergänzen könnten.
Herzliche Grüße aus Sponheim
Konrad (Domnick)

[OWP] RADAU wird zu RAUDONAT

Date: 2004/02/01 12:56:12
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

...das sind so die netten Erkenntnisse in der Genealogie:

.... Michael RADAU aus Heidekrug gründete 1755 mit den Litauern
Friedrichsdorf (Kreis Labiau). Er erhielt den Namen RAUDONAT, viele bekamen
dieses Suffix nat ......

Also suche ich jetzt bei RADAU weiter.

Herzliche Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************


[OWP] FN RAUDONAT

Date: 2004/02/01 13:03:57
From: Franz-Jörg Becker <franz-joerg.becker(a)t-online.de>

Hallo Hubert Woelky,

Ich weiß wirklich nicht genau, ob wir schon einmal bezüglich Raudonat in
Kontakt standen. 

In meinem Ahnen-Pool (siehe unten) befinden sich 26 Datensätze zu Raudonat,
Raudonate und Raudonatis.

Da dieser genannte Ahnen-Pool leider nur auf meinem Computer besteht, ist es
notwendig, um daraus Auskunft zu erhalten, mir mindestens die notwendigen
Anschlussdaten mitzuteilen. 

Daraufhin recherchiere ich, ob ich ergänzende oder anderslautende bzw.
weiterführende Daten besitze und teile Dir diese mit.

Für eine notwendige Datenübernahme von Dir benötige ich, sofern keine
anderen Quellen angegeben werden können:

Name, Vorname, Postleitzahl und Wohnort des Anfragenden.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 158.194 Personen- und 46.096 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.356 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Hubert Woelky
Gesendet: Sonntag, 25. Januar 2004 14:40
An: Ostpreussen,Mailingliste
Betreff: RAUDONAT
Wichtigkeit: Hoch

Hallo Listis,

hat jemand den Namen RAUDONAT in seiner AL oder in Zufallsfunden?
Gegend wahrscheinlich nördl. Ostpreußen.

Danke fürs Suchen.

Herzliche Grüße aus dem so kalten Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg; WOYK in Guttstadt;
OSTPREUSSEN REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney; PAUL in
Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN DUWE in Bromberg, HOEVELER in
Stettin; POMMERN http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Anfrage Schmetzer, Schekat, Schukat und Gallinat

Date: 2004/02/01 13:03:57
From: Franz-Jörg Becker <franz-joerg.becker(a)t-online.de>

Hallo Karl Ludwig Höpker,

Soeben fällt mir Deine Anfrage zu Schmetzer, Schekat, Schukat und Gallinat
ins Auge. 

In meinem Ahnen-Pool (siehe unten) befinden sich einige Datensätze zu den
genannten Familiennamen.

Da dieser genannte Ahnen-Pool leider nur auf meinem Computer besteht, ist es
notwendig, um daraus Auskunft zu erhalten, mir mindestens die notwendigen
Anschlussdaten mitzuteilen. 

Daraufhin recherchiere ich, ob ich ergänzende oder anderslautende bzw.
weiterführende Daten besitze und teile Dir diese mit.

Für eine notwendige Datenübernahme von Dir benötige ich, sofern keine
anderen Quellen angegeben werden können:

Name, Vorname, Postleitzahl und Wohnort des Anfragenden.


Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 158.194 Personen- und 46.096 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.356 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________




Re: [OWP] Gustav Daniel

Date: 2004/02/01 13:23:16
From: Ulf <ulf.schroeter(a)reppichau.de>

Hallo,

danke an alle die mir eine Antwort geschrieben haben. Ich habe mich ja erst
gestern auf dieser Liste angemeldet und habe nun erst mal einen Überblick
bekommen. Um näheres zum Geburtsort von Gustav Daniel zu erfahren, habe ich
eine Email an die Stadtverwaltung in Bochum geschickt, wo er ja später
wohnte. Wenn ich dann mehr weiß werd ich mich hier mal wieder melden,
vielleicht ergibt sich dann ja irgendeine Verbindung zu einen anderen
"Forscher".

Tschüß Ulf


[OWP] SCHILLERS GLOCKCHE (zum Schmunzeln)

Date: 2004/02/01 13:34:14
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Mal was anderes, passend zum Sonntag

SCHILLERS GLOCKCHE
von Max Worgitzki

Festgemauert in der Erden
steht die Form, aus Lehm gebrannt.
Wart man - wird sich Glock schon werden,
immer fest gespuckt in Hand.
Rinnt der Schwitz dem Puckel runter,
wird sich Mensch erst richtig munter;
viel Geschabber braucht er nicht,
wenn er man dem Schnapsche kriegt.

Menschlich Leben ohne Glock
ist wie Pfarrer ohne Rock.
Jüngling sieht sich Mädchen stehn,
spricht er: Lieblich anzusehn.
Doch der Wahn liegt bald im Dreck,
Hochzeitsglocke bläst ihm weg.
Wird sich Kindchen erst geboren,
schlägt der Glock ihm um die Ohren.
Kindchen schreit bei Wassertaufen;
Vater freut sich, kriegt zu saufen.

Wird der Mensch erst größer nu,
schlägt der Glock ihm immerzu.
Schlägt in frühster Morgenstund:
Wirst nu aufstehn, fauler Hund?
Mittags freut ihm Glockenton:
Komm, der Kumst is fertig schon.

Erst wenn er nach dem Tage schwitzt,
Mensch vergnügt im Kruge sitzt,
kann er saufen, wie er will -
Guter Glockche, is er still!
Stört ihm nich bei Mitternacht,
stört ihm nich, wenn Morgen tagt.
Saufen schönster Zeitvertreib -
Ganz egal,'wenn Pfarrer schreit.

Also is sich menschlich Leben
ganz von Glockenton umgeben:
Wenn im Dorfe Feuer ist,
oder Mensch wird Spartakist;
wegen edle Brüderei
haut dem Schädel ihm entzwei.
Wird verrückt selbst Weibstück dann,
haut mit Besem eignem Mann.
Weint sich Mensch, schreit Mensch Hurra,
immer is sich Glockche da;
und kommt endlich Tod der Racker,
führt ihm Glock zum Gottesacker.

Fertig is dem Glockche dann
und fängt nu von vorne an.
Geht sich in Masuren schneller
als bei ollem selgem Scheller.
Bloß ? wie soll sein Name sein?
Cuncurdia soll sein Name sein.
Zwar, was is, das weiß ich nicht.
Schad nuscht ? is sich gut so der Gedicht.
Aus.


Re: [OWP] Tarnowke, Kreis Flatow und Umland

Date: 2004/02/01 14:40:12
From: heide privat <h.schiemann(a)gmx.net>

Am Thu, 29 Jan 2004 23:30:32 +0100 hat Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de> geschrieben:
Subject: [VFFOW-L] Tarnowke, Kreis Flatow und Umland
Liebe Teilnehmer,
mich erreichte eine sehr interessante und wie ich meine auch unbedingt unterstützenswerte Anfrage aus Polen, die sich wie folgt liest:
- - -möchte mit Schulkindern ein Friedhofsprojekt machen.
Es geht hier  um evangelische Friedhöfe in Gemeinde ...
Osówka(Espenhagen-Ossowke)<<<


Hier habe ich noch was zu dem o.a. Thema
aus dem Buch vom E.Eichelkraut
'Deutsche Doerfer im Kreis Lipno':
In Ossowka/Espe lebten folgende deutsche Bauer:
Ottilie OTT, Julius PAPKE, Ella RADKE, August SCHELL,
Alexander TSCHENSE, Albert WIESE, Wilhelm GRONEWALD,
Lydia LENZ,  Waldemar LEMP (Bauer und Schlachtermeister),
sowie DALMER, HEISE und STOJKE.
Ausserdem die Pastoren Dr.Dr. Luzian LEWANDOWSK
und Guido MISSOL.
Laut Volkszaehlung vom 30.09.1921
lebten in Ossowka-Kolonie:
63 Deutsche  und 82 Polen,
im Ossowka-Dorf: 8 Deutsche und
411 Polen.

Vielleicht sind einige dieser Deutschen inzwischen
auf dem Friedhof von Ossowka zu finden...

Beste Grüße aus dem fruehlingshaft warmen,
sonnigen Mainhattan
Heide Schiemann





[OWP] E.Eichelkraut:Deutsche Dörfer im Kreis Lipno

Date: 2004/02/01 17:44:34
From: Ilse Lamaack <Lam.geneal(a)gmx.de>

heide privat schrieb:

aus dem Buch vom E.Eichelkraut
'Deutsche Doerfer im Kreis Lipno':

Hallo Heide,

gibt es in diesem Buch auch Angaben über den Ort Xawere/Ksawery?

Ich suche dort nach der Familie HOPPE.

Gruß
Ilse




Re: [OWP] Militärzeit

Date: 2004/02/01 17:47:29
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Konrad !

Allenstein war Divisionsstandort der 37 Division . Hatte folgende Einheiten 75 . Infanterie - Brigade 
1. Masurisches Infanterie - Regiment Nr. 146 
1. Ermländisches Infanterie - Regiment Nr. 150 
37 . Kavallerie - Brigade 
Ich habe zu Haus die CD von den Mormonnen wo ich die Kirchenbuchverfilmungen und Standesamtsfilme einsehen kann .
Ich möchte dir gern folgende Filme bei den Mormonnen empfehlen :
Evangelische Kirche , Militärgemeinde Allenstein  1869 - 1938 , Filmnummern 492556 ethem2
70948
70949 
Mi freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

"Konrad Domnick" <K.Domnick(a)gmx.net> schrieb:
> Liebe Listenteilnehmer,
> vor einer Woche habe ich ein Foto von erhalten auf dem mein Großvater Franz Domnick *1870 in Pastern, Kr. Rastenburg, als Soldat abgebildet ist. Die Uniform bzw. die Zugehörigkeit kann ich nicht identifizieren. Der damalige Wohnort kann Kerstinowen, Kr. Sensburg, gewesen sein.
> Nach der Beschriftung wurde das Bild in Allenstein im Fotoatelier H. Kroll, Gutstädter Str. 3 aufgenommen. Es kann um das Jahr 1895 gewesen sein.
> Die Fragen:
> Gab es in Allenstein eine Garnison? Wenn ja, wie nannte sie sich?
> Gibt es noch Unterlagen über die dort Stationierten? Wo sind sie einzusehen?
> Wie kann ich grundsätzlich an Stationierungsaufzeichnungen einzelner Garnisonen kommen?
> 
> Vielleicht kann mir Jemand einen Hinweis geben.
> Im voraus vielen Dank.
> 
> Es grüßt aus Sponheim 
> Konrad Domnick
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



AW: [OWP] SCHILLERS GLOCKCHE (zum Schmunzeln)

Date: 2004/02/01 19:04:17
From: Paul Luedtke <paul.luedtke(a)gmx.de>


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hubert Woelky
Gesendet: Sonntag, 1. Februar 2004 13:34
An: Ostpreussen,Mailingliste
Betreff: [OWP] SCHILLERS GLOCKCHE (zum Schmunzeln)


Mal was anderes, passend zum Sonntag

SCHILLERS GLOCKCHE
von Max Worgitzki

Festgemauert in der Erden
steht die Form, aus Lehm gebrannt.
Wart man - wird sich Glock schon werden,
immer fest gespuckt in Hand.
Rinnt der Schwitz dem Puckel runter,
wird sich Mensch erst richtig munter;
viel Geschabber braucht er nicht,
wenn er man dem Schnapsche kriegt.

Menschlich Leben ohne Glock
ist wie Pfarrer ohne Rock.
Jüngling sieht sich Mädchen stehn,
spricht er: Lieblich anzusehn.
Doch der Wahn liegt bald im Dreck,
Hochzeitsglocke bläst ihm weg.
Wird sich Kindchen erst geboren,
schlägt der Glock ihm um die Ohren.
Kindchen schreit bei Wassertaufen;
Vater freut sich, kriegt zu saufen.

Wird der Mensch erst größer nu,
schlägt der Glock ihm immerzu.
Schlägt in frühster Morgenstund:
Wirst nu aufstehn, fauler Hund?
Mittags freut ihm Glockenton:
Komm, der Kumst is fertig schon.

Erst wenn er nach dem Tage schwitzt,
Mensch vergnügt im Kruge sitzt,
kann er saufen, wie er will -
Guter Glockche, is er still!
Stört ihm nich bei Mitternacht,
stört ihm nich, wenn Morgen tagt.
Saufen schönster Zeitvertreib -
Ganz egal,'wenn Pfarrer schreit.

Also is sich menschlich Leben
ganz von Glockenton umgeben:
Wenn im Dorfe Feuer ist,
oder Mensch wird Spartakist;
wegen edle Brüderei
haut dem Schädel ihm entzwei.
Wird verrückt selbst Weibstück dann,
haut mit Besem eignem Mann.
Weint sich Mensch, schreit Mensch Hurra,
immer is sich Glockche da;
und kommt endlich Tod der Racker,
führt ihm Glock zum Gottesacker.

Fertig is dem Glockche dann
und fängt nu von vorne an.
Geht sich in Masuren schneller
als bei ollem selgem Scheller.
Bloß ? wie soll sein Name sein?
Cuncurdia soll sein Name sein.
Zwar, was is, das weiß ich nicht.
Schad nuscht ? is sich gut so der Gedicht.
Aus.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] E.Eichelkraut:Deutsche Dö rfer im Kreis Lipno

Date: 2004/02/01 19:40:35
From: heide privat <h.schiemann(a)gmx.net>

Am Sun, 01 Feb 2004 17:17 hat Ilse Lamaack
geschrieben:
.....gibt es in diesem Buch auch Angaben ueber den Ort Xawere/Ksawery? Ich suche dort nach der Familie HOPPE.<<<

Hallo Ilse,
nein, leider nicht, den Ort habe ich noch nie gehoert.
Versuch es doch mal bei:
<dobriner-land-l(a)genealogy.net>

gruss
heide schiemann


[OWP] Lichtmess

Date: 2004/02/01 20:12:17
From: Manfred Paschedag <M.Paschedag(a)gmx.de>

Hallo Listenfreunde,

morgen ist Lichtmess.
Fuer Knechte und Maegde war Lichtmess ein wichtiger Tag.
Sie konnten zu diesem Stichtag entweder die Stelle wechseln oder eine Woche Urlaub nehmen.
Gruss vom Niederrhein
Manfred

Re: [OWP] Militärzeit

Date: 2004/02/01 21:30:05
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Peter!

DAS Dumme an DER Geschichte ist nur, sowohl 146 als auch 150 wurden erst 1897 aufgestellt und da war der "Großvater" schon deutlich oberhalb der "Knackigkeitsgrenze" und in seinem "Vaterlaendischen Kriegerverein" ersetzten seine Lebenserinerungen bereits das Fernsehprogramm des Reichssenders Koenigsberg und uebten erfolgreich eine einschlaefernde Wirkung aus.....

Die 37. Division entstand erst 1899....

<grins>

Ernst



Am 01.02.2004 um 16:42 Uhr schrieb Peter Plischewski:

Hallo Konrad !

Allenstein war Divisionsstandort der 37 Division . Hatte folgende Einheiten 75 . Infanterie - Brigade
1. Masurisches Infanterie - Regiment Nr. 146
1. Ermländisches Infanterie - Regiment Nr. 150
37 . Kavallerie - Brigade
Ich habe zu Haus die CD von den Mormonnen wo ich die Kirchenbuchverfilmungen und Standesamtsfilme einsehen kann .
Ich möchte dir gern folgende Filme bei den Mormonnen empfehlen :
Evangelische Kirche , Militärgemeinde Allenstein 1869 - 1938 , Filmnummern 492556 ethem2
70948
70949
Mi freundlichen Grüssen
Peter Plischewski

"Konrad Domnick" <K.Domnick(a)gmx.net> schrieb:
Liebe Listenteilnehmer,
vor einer Woche habe ich ein Foto von erhalten auf dem mein Großvater Franz Domnick *1870 in Pastern, Kr. Rastenburg, als Soldat abgebildet ist. Die Uniform bzw. die Zugehörigkeit kann ich nicht identifizieren. Der damalige Wohnort kann Kerstinowen, Kr. Sensburg, gewesen sein. Nach der Beschriftung wurde das Bild in Allenstein im Fotoatelier H. Kroll, Gutstädter Str. 3 aufgenommen. Es kann um das Jahr 1895 gewesen sein.
Die Fragen:
Gab es in Allenstein eine Garnison? Wenn ja, wie nannte sie sich?
Gibt es noch Unterlagen über die dort Stationierten? Wo sind sie einzusehen? Wie kann ich grundsätzlich an Stationierungsaufzeichnungen einzelner Garnisonen kommen?

Vielleicht kann mir Jemand einen Hinweis geben.
Im voraus vielen Dank.

Es grüßt aus Sponheim
Konrad Domnick
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Hallo Ilse KSAWERY

Date: 2004/02/01 22:19:42
From: "Harald Wambach-Große-Beck" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"Ilse Lamaack" <Lam.geneal(a)gmx.de> schrieb:

Hallo Ilse.
Den Ort KSAWEYY gibt es,etwas oberholb von Lipno und Osiek
Wojewodttwo Kujawsko Pomorski
Evangeliche sind da zu finden bei den Mormonen Osiek nad Wisla
o.Osowka 7teilweise auch eingetrgen in dem Katholischen Kirchenbuch von Czernikowo.Zu erhalten aber auch Dokumente *°°+
Beim Nebenarchiv von Thorn/ TORUN Wlocklawek
Anfragen Über Email-Adresse
apwloclawek(a)poczta
Hast Du weitere frahgen hier meine Mail
 Wambach-Koeln(a)t-online.de
Gruß Harald

> heide privat schrieb:
> 
> > aus dem Buch vom E.Eichelkraut
> > 'Deutsche Doerfer im Kreis Lipno':
> 
> Hallo Heide,
> 
> gibt es in diesem Buch auch Angaben über den Ort Xawere/Ksawery?
> 
> Ich suche dort nach der Familie HOPPE.
> 
> Gruß
> Ilse
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



RE: [OWP] E.Eichelkraut:Deutsche Dörfer im Kreis Lipno

Date: 2004/02/02 00:06:41
From: Garbutt, Eryka (JHD) <Eryka.Garbutt(a)aph.gov.au>

Ilse

Ich hab

HOPPE, Alfred-162  (M)
	Spouse/Mate	Emma KARSCHNICK-73
	Marriage	
	Child	Alfred son of Emma HOPPE-163 (-)
HOPPE, Alfred son of Emma-163  (M)
	Father	Alfred HOPPE-162 (-)
	Mother	Emma KARSCHNICK-73 (-)

Eryka 
Australia 
surnames; These are names that appear in my German/Latvian/Australian family tree; BEHRENS BERTELS, 
BLOM, BOHNENSTENGEL , DE OP DE KELDER, DOMS, DORMAGEN, GAIKIS, GARBUTT, GRAENLING, GRONING, 
HAHN, HOPPE, JAUNBERZIN, JAUNSLAVIET, JAUNSLAVIETIS, KARSCHNICK, LAKSA,LENZ, MARTINS, NEWI, PAUTZ, REINING, RIEMER, SCHAFER, SCHMITZ, SCHROEDER, STICHERT, STREBLOW, ULRICH, VARKIS, WITTKOPF,



-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of Ilse Lamaack
Sent: Monday, 2 February 2004 3:18 AM
To: OW-Preussen-L
Subject: [OWP] E.Eichelkraut:Deutsche Dörfer im Kreis Lipno


heide privat schrieb:

> aus dem Buch vom E.Eichelkraut
> 'Deutsche Doerfer im Kreis Lipno':

Hallo Heide,

gibt es in diesem Buch auch Angaben über den Ort Xawere/Ksawery?

Ich suche dort nach der Familie HOPPE.

Gruß
Ilse



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Ferdinand CZERR

Date: 2004/02/02 04:14:31
From: Kerri Leigh O'Connor <dollleighme(a)earthlink.net>

I am new to the list and am looking for information about Ferdinand CZERR who came from Prussia to the US in 1886 (Hamburg to New York). He is listed on his naturalization papers as born on 1/13/1861 in Rosenberg, Germany. I do not know which Rosenberg it is. 

Thanks -- Kerri Leigh

Re: RE: [OWP] E.Eichelkraut:Deutsche Drfer im Kreis Lipno

Date: 2004/02/02 08:14:02
From: ahnen <ahnen(a)stefanvillwock.de>

Hallo Heide,

kannst Du mir die Seiten über den Ort Plock scannen und an mich direkt
schicken?

Danke und Gruß 

Stefan


"Garbutt, Eryka (JHD)" <Eryka.Garbutt(a)aph.gov.au> schrieb am 02.02.2004,
00:06:29:
> Ilse
> 
> Ich hab
> 
> HOPPE, Alfred-162  (M)
> 	Spouse/Mate	Emma KARSCHNICK-73
> 	Marriage	
> 	Child	Alfred son of Emma HOPPE-163 (-)
> HOPPE, Alfred son of Emma-163  (M)
> 	Father	Alfred HOPPE-162 (-)
> 	Mother	Emma KARSCHNICK-73 (-)
> 
> Eryka 
> Australia 
> surnames; These are names that appear in my German/Latvian/Australian family tree; BEHRENS BERTELS, 
> BLOM, BOHNENSTENGEL , DE OP DE KELDER, DOMS, DORMAGEN, GAIKIS, GARBUTT, GRAENLING, GRONING, 
> HAHN, HOPPE, JAUNBERZIN, JAUNSLAVIET, JAUNSLAVIETIS, KARSCHNICK, LAKSA,LENZ, MARTINS, NEWI, PAUTZ, REINING, RIEMER, SCHAFER, SCHMITZ, SCHROEDER, STICHERT, STREBLOW, ULRICH, VARKIS, WITTKOPF,
> 
> 
> 
> -----Original Message-----
> From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] On Behalf Of Ilse Lamaack
> Sent: Monday, 2 February 2004 3:18 AM
> To: OW-Preussen-L
> Subject: [OWP] E.Eichelkraut:Deutsche Dörfer im Kreis Lipno
> 
> 
> heide privat schrieb:
> 
> > aus dem Buch vom E.Eichelkraut
> > 'Deutsche Doerfer im Kreis Lipno':
> 
> Hallo Heide,
> 
> gibt es in diesem Buch auch Angaben über den Ort Xawere/Ksawery?
> 
> Ich suche dort nach der Familie HOPPE.
> 
> Gruß
> Ilse
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] PIassutten/Rohmanen/Lehmanen

Date: 2004/02/02 08:53:10
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Zusammen,

ich möchte erst mal kurz Hallo sagen, da ich neu bei euch bin.
Ich suche Informationen über die Orte Piassutten, Lehmanen,Rohmanen.
Meine Vorfahren, die Familie Biellla, lebte in diesen 3 Orten.
Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand eine paar Hinweise geben kann

Viele Grüße

Peggy

[OWP] Ahnenforschung Familienname Beetz und Fobke

Date: 2004/02/02 09:25:58
From: Anke Fobke <anke.fobke(a)fobke.de>

Hallo alle Hobby-Forscher,
 
wer hat (oder braucht Informationen) über die Familien Beetz (
Fordon/Bromberg – Crohne a.d.Brahe - Wiezen/Oberbarnim – Berlin)
und Fobke (Danzig – Oblusch – Quaschin/ Neustadt) ?
 
Mit freundlichen Grüßen
A.Fobke

Re: [OWP] Domnick in Westpreußen

Date: 2004/02/02 10:40:33
From: Glewwius <Glewwius(a)aol.com>

Hallo DOMNICK-Forscher,

DOMNICK-Linien gingen auch in den Kreis Stolp in Pommern.
Dort forscht mein 84-jähriger Forscherfreund Heinz MESECK
und sucht nach den Wurzeln der DOMNICK.

Jörg Glewwe

======================
GLEWWE-Familienarchiv
http://www.glewwe.de.vu
Suchnamen:
Glewwe,Glewe,Gleffe/Gliffe 
Gutzeit,Romahn und Woede/Wöde
=========================

[OWP] Mormonen - Kirchenbücher - nicht in Berli n, Brandenburg ausleihbar usw.

Date: 2004/02/02 10:58:24
From: Frank Steinke <F.Steinke(a)fhtw-berlin.de>

Guten Tag,

ich habe da mal eine Frage. Bei den Mormonen habe ich mehrere Kirchenbücher gefunden, die als Film
abgelegt sind, gefunden. Leider steht bei vielen nicht in Bralin oder Brandenburg oder sogar in
Deutschland ausleihbar. Dazu nun meine Frage :

Wie kommt man an diese Daten ran ?

Ich danke Euch, vielleicht ist diese Frage schon mal geklärt worden. Danns chickt mir bitte einen
Verweis in das Archiv.

Danke
Frank Steinke

***************************************
Suche Polkehn : Kirchenspiel Leunenburg
Suche Steinke : Kirchenspiel Nadrau
Suche Bolin : Kirchenspiel Pobethen
***************************************

Aw: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher - nic ht in Berlin, Brandenburg ausleihbar usw.

Date: 2004/02/02 11:04:12
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Frank,

> Wie kommt man an diese Daten ran ?

man möchte vermutlich, dass Du das Archiv in Berlin besuchst.

Bei den Moromen Filmen ist das Archiv angeben.
Die Bestände im EZAB kann man einsehen www.ezab.de

Wie dies bei den anderen Archiven ist weiß ich nicht.

mfg
Michael Herrfert









Re: [OWP] PIassutten/Rohmanen/Lehmanen

Date: 2004/02/02 12:16:33
From: Bulitta <Bulitta(a)aol.com>

Hallo Peggy,

wende Dich an Herrn. E.M. Jend

m.jend(a)t-online.de

Er ist der Betreuer der GeAGNO-Datenbank (Genealogische Arbeitsgemeinschaft Neidenburg-Ortelsburg). Er müßte auch zu diesem Namen daten haben.

Weitere Infos unter

members.aol.com/bulitta

MfG
Michael

RE: [OWP] SCHILLERS GLOCKCHE (zum Schmunzeln)

Date: 2004/02/02 14:07:03
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Und hier die Kurzform:

Loch in Erde, Eisen rin,
Glocke fertig, bim bim bim!

Gruß aus Duisburg
Harald Molder

_________________________________________________________________
MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind! http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!


RE: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher - nicht in Berlin, Brandenburg ausleihbar usw.

Date: 2004/02/02 14:07:15
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Diesen geistlosen Blödsinn haben wir dem deutschen Datenschutz zu verdanken. Es ist schon markant, daß Sterbefälle von 1910 oder Geburten von 1930 unter den Datenschutz fallen, obwohl die Betroffenen oft schon 20 und mehr Jahre nicht mehr leben. In anderen Ländern hat man diese Probleme nicht. In England kann ich ins General Register gehen und Gebruten von 2001 einsehen. Die gesperrten Filme kann man eben nur im Ausland ansehen. Beim nächsten Urlaub gucken, ob es eine Stelle der Mormonen gibt und einige Tage einplanen. Von hier aus sind wir in 15 Minuten in Holland und dann kann man schon einmal ausser der Reihe nachsehen.
Gruß aus Duisburg
Harald Molder

_________________________________________________________________
MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind! http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!


RE: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher - nicht in Berlin, Brandenburg ausleihbar usw.

Date: 2004/02/02 14:19:25
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo Harald,

Da hast Du nicht ganz unrecht. Ich habe jedoch einen Film bei den Mormonen eingesehen, der vor 1700 beginnt und 1963 endet ! Die 1963´er Einträge enthalten *, oo und +. Ich war selbst überrascht, dass ich diesen Film überhaupt bekommen habe. Aber die Zustellung des Films nach Deutschland dürfte ein Versehen gewesen sein.

Gruß,

Andreas


"Harald Molder" <haraldmolder(a)hotmail.com> schrieb:
> Diesen geistlosen Blödsinn haben wir dem deutschen Datenschutz zu verdanken. 
> Es ist schon markant, daß Sterbefälle von 1910 oder Geburten von 1930 unter 
> den Datenschutz fallen, obwohl die Betroffenen oft schon 20 und mehr Jahre 
> nicht mehr leben. In anderen Ländern hat man diese Probleme nicht. In 
> England kann ich ins General Register gehen und Gebruten von 2001 einsehen. 
> Die gesperrten Filme kann man eben nur im Ausland ansehen. Beim nächsten 
> Urlaub gucken, ob es eine Stelle der Mormonen gibt und einige Tage 
> einplanen. Von hier aus sind wir in 15 Minuten in Holland und dann kann man 
> schon einmal ausser der Reihe nachsehen.
> Gruß aus Duisburg
> Harald Molder
> 
> _________________________________________________________________
> MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind! 
> http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


RE: [OWP] Domnick in Westpreußen

Date: 2004/02/02 14:28:02
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Es gab und gibt eine ganze Reihe Familienmitglieder Domnick hier in Duisburg Hüttenheim.
Gruß
Harald Molder

_________________________________________________________________
Schluß mit Spam! http://www.msn.de/antispam/prevention/junkmailfilter Wir helfen Ihnen, unerwünschte E-Mails zu reduzieren.


AW: [OWP] Gustav Daniel

Date: 2004/02/02 16:10:06
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

Hallo Ulf,
ganz genau kann ich Dir nicht sagen, ob ich Dir helfen kann, aber ich
versuche es. ;-)

Nach einer Einwohnerliste, die Manfred Allies erstellt hat, gab es in dem
Ort Karpauen (Groß Karpowen) / Darkehmen-Angerapp mehrere DANIELs,
allerdings keinen Gustav. Wenn Du trotzdem Interesse hättest, würde ich Dir
die eingescannten Seiten an Deine private eMail schicken (5 Seiten + ggf.
die Ortsskizze).

Jens (Kobuß)



> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Ulf
> Gesendet: Samstag, 31. Januar 2004 16:56
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Gustav Daniel
>
>
> Suche Informationen zur Familie Daniel in Ostpreußen. Mein
> Urgroßvater Gustav Daniel, geboren am 3. Oktober 1876 in
> Ostpreußen, nähere Angaben sind nicht bekannt. Er ist später dann
> ins Ruhrgebiet gezogen. Sein Sohn wurde 1909 in Wattenscheid
> geboren, er hatte außerdem noch mindestens zwei Töchter.
> Eventuell hat diese Familie Daniel verwandtschaftliche
> Beziehungen zur Familie Nessowitz im Kreis Insterburg. Kann mir
> jemand helfen und Angaben über die Familie von Gustav Daniel machen?
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>



[OWP] Goodbye to Berlin: Erich Mendelsohn's revenge

Date: 2004/02/02 16:21:32
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Goodbye to Berlin

Erich Mendelsohn designed some of the world's finest buildings - and helped 
destroy the German capital. By Jonathan Glancey

Monday May 12, 2003
The Guardian



Deep in a desiccated, Utah desert, surrounded by mountains and fringed with 
scorched sage and saltbush, stand the surreal remains of German Village. Out of 
bounds, out of place, out of time and 90 miles from Salt Lake City, it is surely 
the most bizarre feature of Dugway Proving Ground, a test site created by the 
Allied military during the second world war to develop weapons of mass 
destruction for use against civilian targets in Germany and Japan.

All that survives of German Village is a single block of high-gabled, prewar 
Berlin working-class housing. It is accurate in every respect. And it should be: 
commissioned by the chemical warfare corps of the US army, it was designed by 
Erich Mendelsohn (1887-1953), the German architect who settled in the US in 1941 
after a spell in England.

I was alerted to the story of German Village by Mike Davis, who features it in 
his provocative book Dead Cities: A Natural History, a study of the 
vulnerability of modern cities from New York to Tokyo to destruction by man and 
nature. Mendelsohn's involvement in this deathly project, seemed, at first, 
bizarre. A Jew from Allenstein in East Prussia (today, Olsztyn in Poland), 
Mendelsohn settled in Berlin, where he trained as an architect after studying 
economics in Munich. From the trenches of the great war he sent home visionary 
sketches of extraordinary streamlined, or expressionist, buildings. In 1919, 
during the great flu epidemic, he began work on the Einstein Tower, an 
astrophysics laboratory for the German mathematician and scientist, at Potsdam 
on the edge of Berlin.

Over the next 10 or 12 years, Mendelsohn developed beautiful, sweeping, 
clean-lined, light-filled architecture - much of it in Berlin - that appeared to 
catch the spirit of the old German Enlightenment and represent it afresh in the 
uncertain days of the Weimar Republic. These included the Metal Workers Union 
building, the Universum Cinema on Kurfürstendamm, the Columbushaus (Galeries 
Lafayette) and several villas, including his own. Outside Berlin, the 
streamlined department stores he built for Schocken at Nuremberg, Stuttgart and 
Chemnitz were hugely influential worldwide.

Mendelsohn left for England when Hitler was voted into power in 1933. Here, with 
the Russian-born dandy Serge Chermayeff, he built, among a number of fine 
houses, the De la Warr Pavilion at Bexhill-on-Sea.

How can this Erich Mendelsohn be the architect of the dark and deathly German 
Village in the Utah desert? Mendelsohn left no correspondence or notebooks 
relating to the Dugway Proving Ground project, where napalm and poison gases 
were developed and tested. He had been under gas attack in the trenches, yet it 
is hard not to think that his primary motivation in the desert of Utah was 
revenge on the Nazis. If this seems fair enough, what remains disturbing is the 
fact that this work was expressly designed to destroy working-class districts of 
Berlin, including Wedding and Pankow. These had been communist strongholds, 
virulently anti-Hitler, before the Gestapo and SS all but destroyed opposition 
to the Nazi regime.

A concerted Allied attack, by the British and US air force on working-class 
districts of German and Japanese cities had, however, become more or less 
official policy by 1943. Churchill wanted to gas them. Killed and mutilated in 
sufficient numbers, the German working class would, he argued, rise up against 
Hitler and bring a quick end to the war. "It is absurd to consider morality on 
this topic," he told RAF planners when the first German V1 rockets fell on 
London. "I want the matter studied in cold blood by sensible people, and not by 
psalm-singing uniformed defeatists."

Sensible people included the prime minister's favourite scientific adviser, 
Professor Frederick Lindemann (Lord Cherwell), who insisted that "the bombing 
must be directed essentially against working-class houses. Middle-class houses 
have too much space around them, and so are bound to waste bombs." Psalm-singing 
uniformed defeatists included the US's air force's celebrated commander Jimmy 
Doolittle, who took against Churchill's proposed Operation Thunderclap that 
aimed to kill 275,000 Berliners in a single 2,000-plane raid scheduled for 
August 1944. It did not take place.

Washington's war secretary Henry Stimson said he did not want "the United States 
to get the reputation of outdoing Hitler in atrocities". His less diplomatic 
deputy, Robert Lovett, pleading the case for adopting anti-personnel bombs 
loaded with napalm and white phosphorous, said: "If we are going to have a total 
war, we might as well make it as horrible as possible." Churchill trumped Lovett 
by calling on US president Franklin D Roosevelt to speed up production of a 
promised 500,000 top-secret "N-bombs" - filled with anthrax, developed at Dugway 
- to be dropped on Berlin and five other German cities.

As the debate raged in political and military circles, Mendelsohn, with 
scientists from Standard Oil and German-emigre set designers from Hollywood's 
RKO studio, set to work on German Village. RKO expertise contributed the design 
of proletarian Berlin interiors down to the last detail. Using forced labour 
(inmates from Utah state prison), German Village and its six "mietskasernen" 
(rent barracks) apartment blocks were completed in 44 days, in time for 
experiments scheduled from May 1943.

Mendelsohn and his team had done a good job. Their designs were far superior to 
the German housing built in England for test destruction by the RAF at 
Harmondsworth, near Heathrow airport. Assaulted by napalm, gas, anthrax and 
incendiary bombs, German Village was rebuilt several times during 1943. Nearby, 
the Japanese Village (long since vanished), designed by the Czech-educated 
architect Antonin Raymond (1888-1976), paved the way for incendiary attacks on 
working-class districts of Tokyo. On March 9 1945, 334 US air force B-29 
superfortress bombers dropped 2,000 tons of napalm and magnesium incendiaries on 
the timber and paper houses of Asakusa. Officially, 83,793 Japanese were killed, 
40,918 injured and 265,171 buildings destroyed. The same month, German Village 
aided the fire raids on Dresden. By the time Germany surrendered in May 1945, US 
and British raids had destroyed 45% of German housing. And, as Davis wryly 
observes: "Allied bombers pounded into rubble more 1920s socialist and modernist 
utopias than Nazi villas."Mendelsohn was the architect of some of the very best 
of these white, concrete dreams. Dugway, Davis argues, "led the way to the 
deaths of, say, two million Axis civilians", and German Village remains "a 
monument to the self-righteousness of punishing 'bad places' by bombing them".

There is no doubt that Nazi Germany and Imperial Japan had to be defeated; but 
did the Allies really need German Village, Japanese Village and the refined 
architectural efforts of Mendelsohn and Raymond? At the fiery dawn of the 20th 
century, beneath the civilised, enlightened facades of Britain and the US, as 
well as Germany and Japan, was a desire for expansion, destruction and terrible 
revenge. Sitting on the sun-deck of Mendelsohn's pavilion at Bexhill-on-Sea, 
this axis of modern evil seems so very far removed, as far away, in fact, as the 
sole surviving "rent barrack" of German Village, Utah.

· Dead Cities: A Natural History by Mike Davis, The New Press, £16.95.


[OWP] Re: Mormonen - Kirchenbücher - nicht in Berlin, > Brandenburg ausleihbar usw.

Date: 2004/02/02 16:24:49
From: Eva Tribiahn <Eva.Tribiahn(a)onlinehome.de>

Die Mormonen haben mit den einzelnen Landeskirchen Abkommen, in denen festgelegt wird, wo welche Filme ausgeliehen werden dürfen. Die Eigentümer der Kirchenbücher können das bestimmen.

Die Kirchenbücher, die man nicht in Berlin/Brandenburg bei den Mormonen ausleihen darf, befinden sich im Original im EZAB. Sie sind verfilmt, man kann dort die Fiches lesen. Der Grund liegt wahrscheinlich beim Finanziellen. Man hat den Vorteil, daß man beglaubigte Abschriften der KB-Eintragungen erhalten kann. Das ist wichtig, wenn im Standesamt keine Unterlagen vorliegen.

In anderen Bundesländern kann man diese Filme bestellen. Wer also in der Nähe eines anderen Bundeslandes wohnt, muß dorthin zu den Mormonen fahren.

Die für Deutschland gesperrten Filme enthalten fast immer Daten, die die obskuren Datenschutzgrenzen überschreiten. Die sind ja durch den Gesetzgeber (?!) festgelegt. Die Filme können dann also hier nicht gelesen werden. Einziger Ausweg ist der Weg über die Grenze zu den Mormonen, also nach Polen, Holland oder wo man gerade wohnt.

Es gibt aber auch Filme, die weder im EZAB vorliegen noch die Datenschutzgrenzen überschreiten. Zum Beispiel Kallningken. Die sind für Deutschland gesperrt, aber die Fiches aus demselben Zeitraum kann man ausleihen. Das versteht kein einzelner Mensch.

Und dann gibt es Filme aus Ostpreußen, die kann man zwar in Deutschland ausleihen, nicht aber in Irland oder Großbritannien (habe gerade kein Beispiel parat, aber schon gesehen). Versteht das jemand?

Eva Tribiahn.

AW: [OWP] SCHILLERS GLOCKCHE (zum Schmunzeln)

Date: 2004/02/02 19:19:52
From: Paul Luedtke <paul.luedtke(a)gmx.de>

Hallo Barbara

Zum weiterreichen an die Ronneburger.
Ich sage Gartenfreunde, nicht Schnapsfreunde.
Aber es würde auch nicht schaden, wenn die bei
Ihrer Langeweile " Die Glocke" auswendig lernen
und der König ist dann der Vortragende nach
der vierten Flasche Bier.
Ich stelle mir das bildlich vor.

Herzliche Grüße aus dem
frühlinghaften Köln

Paul


--
Betreff: [OWP] SCHILLERS GLOCKCHE (zum Schmunzeln)


Mal was anderes, passend zum Sonntag

SCHILLERS GLOCKCHE
von Max Worgitzki

Festgemauert in der Erden
steht die Form, aus Lehm gebrannt.
Wart man - wird sich Glock schon werden,
immer fest gespuckt in Hand.
Rinnt der Schwitz dem Puckel runter,
wird sich Mensch erst richtig munter;
viel Geschabber braucht er nicht,
wenn er man dem Schnapsche kriegt.

Menschlich Leben ohne Glock
ist wie Pfarrer ohne Rock.
Jüngling sieht sich Mädchen stehn,
spricht er: Lieblich anzusehn.
Doch der Wahn liegt bald im Dreck,
Hochzeitsglocke bläst ihm weg.
Wird sich Kindchen erst geboren,
schlägt der Glock ihm um die Ohren.
Kindchen schreit bei Wassertaufen;
Vater freut sich, kriegt zu saufen.

Wird der Mensch erst größer nu,
schlägt der Glock ihm immerzu.
Schlägt in frühster Morgenstund:
Wirst nu aufstehn, fauler Hund?
Mittags freut ihm Glockenton:
Komm, der Kumst is fertig schon.

Erst wenn er nach dem Tage schwitzt,
Mensch vergnügt im Kruge sitzt,
kann er saufen, wie er will -
Guter Glockche, is er still!
Stört ihm nich bei Mitternacht,
stört ihm nich, wenn Morgen tagt.
Saufen schönster Zeitvertreib -
Ganz egal,'wenn Pfarrer schreit.

Also is sich menschlich Leben
ganz von Glockenton umgeben:
Wenn im Dorfe Feuer ist,
oder Mensch wird Spartakist;
wegen edle Brüderei
haut dem Schädel ihm entzwei.
Wird verrückt selbst Weibstück dann,
haut mit Besem eignem Mann.
Weint sich Mensch, schreit Mensch Hurra,
immer is sich Glockche da;
und kommt endlich Tod der Racker,
führt ihm Glock zum Gottesacker.

Fertig is dem Glockche dann
und fängt nu von vorne an.
Geht sich in Masuren schneller
als bei ollem selgem Scheller.
Bloß ? wie soll sein Name sein?
Cuncurdia soll sein Name sein.
Zwar, was is, das weiß ich nicht.
Schad nuscht ? is sich gut so der Gedicht.
Aus.

Nachtrag:
Für Alfred gelten mildernde Umstände.
Er darf "Die Glocke" in Kurzform aufsagen

Loch in Erde,  Eisen rin,
Glocke fertig,  bim bim bim !
_


[OWP] Re: HOPPE, PLIETH

Date: 2004/02/02 19:22:17
From: Ilse Lamaack <Lam.geneal(a)gmx.de>

Garbutt, Eryka (JHD) schrieb:

HOPPE, Alfred-162  (M)
	Spouse/Mate	Emma KARSCHNICK-73
	Marriage	
	Child	Alfred son of Emma HOPPE-163 (-)
HOPPE, Alfred son of Emma-163  (M)
	Father	Alfred HOPPE-162 (-)
	Mother	Emma KARSCHNICK-73 (-)

Hallo Eryka,

habe nur Hoppes vor 1887 z.B.
Bertha Wilhelmine HOPPE geb. 09.08.1887
Vater Christian HOPPE geb. ca. 1845 angebl. in Rogowo Kreis Thorn
Mutter: Maria PLIETH geb. 25.08.1852 in Richnau

Christian PLIETH soll vor 1846 in Ksawery verstorben sein

Leider habe ich keine weiteren Informationen

Gruß
Ilse





Re: RE: [OWP] E.Eichelkraut:Deutsche Dörfer im Kreis Lipno

Date: 2004/02/02 20:01:00
From: heide privat <h.schiemann(a)gmx.net>

Am Mon,  2 Feb 2004 08:12 hat <ahnen(a)stefanvillwock.de> geschrieben:
kannst Du mir die Seiten über den Ort Plock scannen und an mich direkt schicken?
Danke und Gruss> Stefan<<<<

Hello Stefan,

sorry, der Ort PLOCK wird in den Buechern von
Elfriede Eichelkraut nicht erwaehnt.
Vielleicht haben andere Listige darueber mehr
Informationen...

gruss, heide schiemann

[OWP] Frank Steinke

Date: 2004/02/02 21:52:14
From: Sigrid Peterson <sp22(a)cornell.edu>

Lieber Frank Steinke.
Falls Du den Filme nicht in Deutschland bekommen kannst, kann ich es mal hier in Amrika versuchen. Konnte schon Heidrun, wenn auch wenig, so helfen. Einige Steinke gab's auch im Kreis Fischhausen... aber der Film ist schon weg. Schreib mir die Nummer und dann muss ich es von hier bestellen. Sigrid, Ithaca, NY, USA



Guten Tag,

ich habe da mal eine Frage. Bei den Mormonen habe ich mehrere Kirchenbücher gefunden, die als Film abgelegt sind, gefunden. Leider steht bei vielen nicht in Bralin oder Brandenburg oder sogar in
Deutschland ausleihbar. Dazu nun meine Frage :

Wie kommt man an diese Daten ran ?

Ich danke Euch, vielleicht ist diese Frage schon mal geklärt worden. Danns chickt mir bitte einen
Verweis in das Archiv.

Danke
Frank Steinke


[OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen

Date: 2004/02/03 11:54:27
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Harald,
nicht nur unser Datenschutz ist schuld daran, auch die Pfarrer. Die Mormonen mussten die Genehmigung bei den einzelnen Pfarrern der Gemeinden eingeholen, damit sie diese Kopien machen durften. Und aschon damals ist von diesen Pfarrern eine Vorgabe gemacht worden, wann diese Filme in Deutschland einsehbar sind. Ich bin auch nicht glücklich darüber. Es gibt Sperrfristen mehr als 100 Jahre, aber nicht überall.

Da England nicht zu Europa gehört, kann man sie dort einsehen, genauso wie in Amerika. Im Normalfall müssen diese Filme in Europa alle gleichbehandelt werden. In den Niederlanden ist das auch so , gehört zu Europa. Aber ein Versuch ist es schon wert.

Grße aus Düsseldorf Ellen

Harald Molder schrieb:

Diesen geistlosen Blödsinn haben wir dem deutschen Datenschutz zu verdanken. Es ist schon markant, daß Sterbefälle von 1910 oder Geburten von 1930 unter den Datenschutz fallen, obwohl die Betroffenen oft schon 20 und mehr Jahre nicht mehr leben. In anderen Ländern hat man diese Probleme nicht. In England kann ich ins General Register gehen und Gebruten von 2001 einsehen. Die gesperrten Filme kann man eben nur im Ausland ansehen. Beim nächsten Urlaub gucken, ob es eine Stelle der Mormonen gibt und einige Tage einplanen. Von hier aus sind wir in 15 Minuten in Holland und dann kann man schon einmal ausser der Reihe nachsehen.
Gruß aus Duisburg
Harald Molder





[OWP] Mormonen - Kirchenbücher - Sperrfristen

Date: 2004/02/03 11:54:28
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo Andreas und Harald,
nicht nur Dir ist so etwas passiert. Ich bestellte einen Film für die Jahre um 1700 und was fand ich direkt am Anfang: Geburten von 1905-1925. Da es nicht in der Filmbeschreibung steht, kann man schon mal Glück haben. Was gesperrt für Deutschland oder auch nur bestimmte Landesteile ist, das rücken die Mormen nicht raus. Selbst die eigenen Mitglieder der Mormonen bekommen diese Filme nicht.

Viele Grüße
Ellen

Andreas Bischoff schrieb:

Hallo Harald,

Da hast Du nicht ganz unrecht. Ich habe jedoch einen Film bei den Mormonen eingesehen, der vor 1700 beginnt und 1963 endet ! Die 1963´er Einträge enthalten *, oo und +. Ich war selbst überrascht, dass ich diesen Film überhaupt bekommen habe. Aber die Zustellung des Films nach Deutschland dürfte ein Versehen gewesen sein.

Gruß,

Andreas


"Harald Molder" <haraldmolder(a)hotmail.com> schrieb:
Diesen geistlosen Blödsinn haben wir dem deutschen Datenschutz zu verdanken. Es ist schon markant, daß Sterbefälle von 1910 oder Geburten von 1930 unter den Datenschutz fallen, obwohl die Betroffenen oft schon 20 und mehr Jahre nicht mehr leben. In anderen Ländern hat man diese Probleme nicht. In England kann ich ins General Register gehen und Gebruten von 2001 einsehen. Die gesperrten Filme kann man eben nur im Ausland ansehen. Beim nächsten Urlaub gucken, ob es eine Stelle der Mormonen gibt und einige Tage einplanen. Von hier aus sind wir in 15 Minuten in Holland und dann kann man schon einmal ausser der Reihe nachsehen.
Gruß aus Duisburg
Harald Molder

_________________________________________________________________
MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind! http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Vorstellung Neues Mitglied- Suche Familiennamen

Date: 2004/02/03 11:59:14
From: "Günter Merzky" <g-merzky(a)t-online.de>

Hallo, mein Name ist Günter Merzky. Ich bin 58 Jahre alt und bin seit kurzer Zeit auf der Suche meiner Vorfahren.Laut Aussagen meiner Mutter (+1965)sind die Vorfahren in allen möglichen Ländern zu suchen.Da ich noch etwas unerfahren bin frage ich hiermit nach, wer hat in seinen Datenbanken die Familiennamen:
MERZKY
MITTENZWEI
BRAATZ
FRANK
THIEDEKE
KRUEGEL
THAESLER
KOCH
OEL
OPP
HAERTEL
GERSTMEIER
KLUETKE
Wer kann mir mit der Feldpostnummer 00310 weiterhelfen?
Wer kann mir eine gute deutschsprachige Ahnensoftware ähnlich FamilyTreeMaker 10(ist aber leider nur Englisch) empfehlen?
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ich entsprechende Hinweise erhalten könnte.
Eine schöne Woche noch
Grüsse aus Königs Wusterhausen
Günter

[OWP] Neue Datenbank

Date: 2004/02/03 12:04:20
From: Stefan Villwock <ahnen(a)stefanvillwock.de>

Hallo, (english below)

ich habe auf meiner Webseite zwei Neue Datenbanken eingerichtet.
Hier bitte ich alle die Informationen zu den Familien BANKO oder VILLWOCK in
jeder denkbaren Schreibweise haben, diese in die Datenbank einzutragen.

Wer Informationen über Änderungen bzw. Neue Einträge in der Datenbank
erhalten möchte, kann sich in den Newsletter eintragen.

Die Datenbank ist derzeit nur über die Deutsche Seite erreichbar.

Ich hoffe auf rege Unterstützung.

Gruß Stefan


\\|//
Familienforschung                                                         (o
o)
------------------------------------------------ooO-(_)-Ooo---
Stefan Villwock                  http://www.ahnen.stefanvillwock.de
                                      mailto:ahnen(a)stefanvillwock.de
Meine Forschungsgebiete:
Bessarabien                Kulm, Leipzig und Tarutino
Pommern                   Kreis Rummelsburg
Westpreußen              Kreis Schlochau
Schlesien                   Breslau, Bankau (Kr. Brieg und Kreuzburg)
Deutschland               Kreis Hzgt. Lauenburg und Stormarn

Die Namen nach denen ich suche:
BANKO, NEUBAUER, STREICH, VILLWOCK, HELM, RICK, MALENKY

Ooo.
-------------------------------------------------.ooO----(  )---
                                                                      (  )
(_/
                                                                       \_)



Hello,

I've insert two new databases on my website.

I ask all of you who have any information of the families BANKO or VILLWOCK
in each conceivable way of writing to put these into the data base.

Who would like to receive information about changes and/or new entries in
the data base, can register itself into the new Newsletter.

The data base is only attainable over the German side.

I hope for active assistance.

Regards Stefan


\\|//
Family research                                                 (o o)
------------------------------------------------ooO-(_)-Ooo---
Stefan Villwock                  http://www.ahnen.stefanvillwock.de
                                      mailto:ahnen(a)stefanvillwock.de
my resaerch area:
Bessarabia             Kulm, Leipzig and Tarutino
Pomerania             district Rummelsburg
WestPrussia           district Schlochau
Silesia                   Breslau, Bankau (district Brieg and Kreuzburg)
Germany               district Hzgt. Lauenburg and Stormarn

The names I'm looking for:
BANKO, NEUBAUER, STREICH, VILLWOCK, HELM, RICK, MALENKY

Ooo.
-------------------------------------------------.ooO----(  )---
                                                                      (  )
(_/
                                                                       \_)

AW: [OWP] Tarnowke, Kreis Flatow und Umland - Und die Tschechei?

Date: 2004/02/03 12:55:07
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

in einer Fernsehsendung wurde berichtet, daß die Tschechische Republik ein
Gesetz erlassen hat.
Demzufolge werden alle Gräber abgeräumt, wenn nicht innerhalb einer Frist
(30.06.2004?) eine -kostenpflichtige- Verlängerung vor Ort beantragt und das
Grab in Ordnung gebracht wird. Dort, wo also heute noch Reste deutscher
Gräber sind, wird ein Stück kulturelles Erbe abgeräumt. Denn es gibt ja kaum
noch Angehörige, die um die Gräber wissen, die neuen Bestimmungen kennen
und/oder vor Ort Anträge abgeben können und dann auch noch in der Lage sind,
die gesetzlichen Bedingungen einzuhalten.

Unbekannt ist, ob Verbände oder die Bundesregierung hier in irgendeiner
Weise aktiv geworden sind. Auch scheint dieses Problem noch dringlicher.
Sonst ist ein weiteres Stück Erinnerung an die Geschichte gnadenlos
vernichtet. Und: Natürlich handelt es sich nicht um ein besonderes
"antideutsches" Gesetz. Wie bei uns verschwinden einfach "verwilderte"
Gräber nach Einhaltung der üblichen Frist. Im Ergebnis verschwindet
natürlich deutsches Kulturerbe und erinnert die zukünftigen Generationen
nicht mehr an geschichtliche Fakten.

Ich wäre jederzeit bereit mich zu engagieren, obwohl meine Familie keine
Gräber "im Osten"
zu pflegen hat. Wenn es für jede Ortschaft in der Tschechei eine
Partnerortschaft auf deutscher Seite gäbe, die aktiv die "deutschen"
Friedhöfe pflegt, wäre das Problem gelöst.

Hilfreiche Auskunft ist sicherlich zu bekommen (oder auch nicht) bei:

http://www.bundesregierung.de/de/-,442/kontaktservice.lyt  (Formular läßt
sich gut nutzen)

oder:

http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/Kontakt      (Referat 205)

eMail: poststelle(a)auswaertiges-amt.de

Ferner bei der Deutschen Botschaft in Prag:
http://www.deutsche-botschaft.cz/DE/HOME/kontakt.html


Darüber hinaus ließen sich einige Fragen an die UNESCO, die EU usw. stellen.

Beste Grüße

Klaus Werner Meyer




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Remo Carli
Gesendet: Freitag, 30. Januar 2004 07:39
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Tarnowke, Kreis Flatow und Umland


Hallo, lieber Hans-Jürgen, die Lehrerin Joanna hatte eine gute Idee, die in
Ostpreussen Schule machen sollte. Die Heimat aufgegeben und neue Wurzeln
gefunden  haben ja viele Vertriebene in vielen Ländern dieser Welt.
Insgeheim schmerzt es, dass die Gräber der Voreltern, die über viele
Generationen dort gelebt haben, so misslich behandelt worden sind von den
Besetzern. Wir könnten Frieden in den Köpfen herstellen, wenn Polen sich zur
Aufgabe machen würde, nicht nur die Kulturgüter, sondern vor allen Dingen
die wenigen deutschen Friedhöfe, die noch in der `"Wildnis" zu finden sind,
zu einem Kulturerbe zu machen. Ich bin fest davon überzeugt, dass es
gelingen kann. Die ganze Welt sollte endlich offen darüber reden, dass dort
Deutsche nicht nur gelebt, sondern gearbeitet und standgehalten haben bis
1945. Die Instandsetzung der alten Friedhöfe wäre das schönste Denkmal der
Vertriebenen und würde weniger kosten als ein Betonklotz, wo auch immer er
hingestellt werden sollte und viel Geld verschlingen würde. Dieses Geld
könnte besser ausgegeben werden = für die Instandsetzung der alten
Friedhöfe, die oft von Wäldern überwuchert sind.
Ich denke, dass auch viele finanzielle Mittel fliessen würden und Spenden.
Wohlan,  für die Familienforschung sind alte Grabsteine wertvoll. Sozusagen
in Stein gehauene Quellen, die keine Archivgebühren kosten.
Herzlichst/Elfa
----- Original Message -----
From: "Hans-Jürgen Wolf" <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>
To: "OW-Preußen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 29, 2004 11:30 PM
Subject: [OWP] Tarnowke, Kreis Flatow und Umland


Liebe Teilnehmer,

mich erreichte eine sehr interessante und wie ich meine auch unbedingt
unterstützenswerte Anfrage aus Polen, die sich wie folgt liest:

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Sehr geehrter Herr Hans Jürgen Wolf!

Ich bin Lehrerin in der Grundschule in Tarnówka (Kreis Z?otów-Flatow)und
möchte mit Schulkindern ein Friedhofsprojekt machen. Es geht hier um
evangelische Friedhöfe in Gemeinde Tarnówka-in Tarnówka(Tarnowke),
Osówka(Espenhagen-Ossowke),Sakollnow(Sokolna), Betkenhammer(Ptusza)
und Petzewo(Piecewo). Die Friedhöfe sind schon völlig zerstört und wissen
wir
kaum nicht.
Vielleicht könnten Sie uns helfen, die nötige Informationen, vor allem über
Begrabungen auf diesen Friedhöfen, bekommen.
Ich danke Ihnen im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen!
Joanna Rudzi?ska aus Polen
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Ich habe Joanna Rudzi?ska gebeten, mir möglichst noch nähere Informationen
über die Projektinhalte und Ziele zukommen zu lassen, ihr aber bereits vorab
meine Unterstützung zugesagt und ihr auch schon ein paar Hinweise
allgemeiner
Art gegeben.

Da meine eigenen Forschungsschwerpunkte bekanntlich weiter östlich liegen
(Landkreise Briesen, Graudenz, Strasburg), wäre es sehr hilfreich, wenn sich
diejenigen unter Euch, die speziell in der Region Tarnowke forschen und über
tiefschürfendere ortshistorische und bevölkerungsgeschichtliche Kenntnisse
aus dieser Region verfügen, möglichst aktiv beteiligen.

Es ist an der Zeit, dass "wir" - Deutsche und Polen - uns ernsthaft bemühen,
Geschichte "gemeinsam" aufzuarbeiten. Die "kleine Geschichte" eines
einzelnen (nicht immer verwildert gewesenen) Friedhofs und seines Umfelds
ist dabei zwar nur ein kleines Teilchen des insgesamt der "gemeinsamen"
Zusammenfügung harrenden Puzzles der "großen Geschichte", aber es ist halt
ein Teilchen. Wenn "uns" hier also über die "Schulbuchkonferenzen" hinaus
Möglichkeiten aufgezeigt und Angebote unterbreitet werden, dann müssen
wir einfach einsteigen ...

Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Jatkowski aus Dröbnitz

Date: 2004/02/03 13:07:14
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo 

ich brauche dringend eure Hilfe.

Ich suche Nachfahren von Hermann Jatkowski und Ottilie Biella, sie haben 1874 
in Piassutten geheiratet und sind dann nach Dröbnitz gezogen. Sie haben 4 
Kinder bekommen. Ottilie verstarb im Jahr 1880 zusammen mit Ihrem älteren Sohn 
(5Jahre) an der roten Ruhr.
Vielleicht weiß jemand von euch was mit den anderen Kinder geschah.
Kann mir jemand vielleicht auch eine Adresse nennen, wo ich Informationen 
bekommen könnte?

Vielen Dank

Peggy

Re: [OWP] Lehmanen

Date: 2004/02/03 13:11:07
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

> Hallo Zusammen,
> 
> ich möchte erst mal kurz Hallo sagen, da ich neu bei euch bin.
> Ich suche Informationen über die Orte Piassutten, Lehmanen,Rohmanen.
> Meine Vorfahren, die Familie Biellla, lebte in diesen 3 Orten.
> Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand eine paar Hinweise geben kann
> 
> Viele Grüße
> 
> Peggy

Es gab in Ostpreussen (mindestens) 2 Lehmanen: Lehmanen (Lehmany) bei
Ortelsburg und Lehmany (ab 1938 Lehmanns) bei Januschkau (ab 1938 Osterschau), Krs.
Osterode.

Viele Grüße
Ralf

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


Re: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher - Sperrfristen

Date: 2004/02/03 13:29:59
From: Eppi <eppi.weber(a)epost.de>

Hallo Mormonenfilm Sucher

Im Jahr 2000 habe ich im Archiv Weesp ( südlich des Ysselmeeres ), keine
Mormonenforschungsstelle, sondern ein ganz normales niederländisches Archiv,
gesucht.

Dort sind Filme der Mormonen, die in den Forschungsstellen für Europa
gesperrt sind, einsehbar !!!!!!!!!!!

Grüße aus dem gerade sonnigen Ahlen

Elisabeth ( Weber )
----- Original Message ----- 
From: "Ellen Zirkwitz" <pumuckl(a)mail.isis.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, February 03, 2004 11:52 AM
Subject: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher - Sperrfristen


> Hallo Andreas und Harald,
> nicht nur Dir ist so etwas passiert. Ich bestellte einen Film für die
> Jahre um 1700 und was fand ich direkt am Anfang: Geburten von 1905-1925.
> Da es nicht in der Filmbeschreibung steht, kann man schon mal Glück
> haben. Was gesperrt für Deutschland oder auch nur bestimmte Landesteile
> ist, das rücken die Mormen nicht raus. Selbst die eigenen Mitglieder der
> Mormonen bekommen diese Filme nicht.
>
> Viele Grüße
> Ellen
>
> Andreas Bischoff schrieb:
>
> >Hallo Harald,
> >
> >Da hast Du nicht ganz unrecht. Ich habe jedoch einen Film bei den
Mormonen eingesehen, der vor 1700 beginnt und 1963 endet ! Die 1963´er
Einträge enthalten *, oo und +. Ich war selbst überrascht, dass ich diesen
Film überhaupt bekommen habe. Aber die Zustellung des Films nach Deutschland
dürfte ein Versehen gewesen sein.
> >
> >Gruß,
> >
> >Andreas
> >
> >
> >"Harald Molder" <haraldmolder(a)hotmail.com> schrieb:
> >
> >
> >>Diesen geistlosen Blödsinn haben wir dem deutschen Datenschutz zu
verdanken.
> >>Es ist schon markant, daß Sterbefälle von 1910 oder Geburten von 1930
unter
> >>den Datenschutz fallen, obwohl die Betroffenen oft schon 20 und mehr
Jahre
> >>nicht mehr leben. In anderen Ländern hat man diese Probleme nicht. In
> >>England kann ich ins General Register gehen und Gebruten von 2001
einsehen.
> >>Die gesperrten Filme kann man eben nur im Ausland ansehen. Beim nächsten
> >>Urlaub gucken, ob es eine Stelle der Mormonen gibt und einige Tage
> >>einplanen. Von hier aus sind wir in 15 Minuten in Holland und dann kann
man
> >>schon einmal ausser der Reihe nachsehen.
> >>Gruß aus Duisburg
> >>Harald Molder
> >>
> >>_________________________________________________________________
> >>MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind!
> >>http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!
> >>
> >>_______________________________________________
> >>OW-Preussen-L mailing list
> >>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >>
> >>
> >>
> >
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> >
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Wer hilft mir bitte ?

Date: 2004/02/03 13:43:46
From: Tabbert ASL <Tabbert.ASL(a)t-online.de>

Hallo Listis,

wer kann mir bitte in verständlicher Weise sagen, was ich tun muß,
um mich aus der Liste vorübergehend abzumelden ?
Meine Eigenversuche sind leider fehlgeschlagen, irgendetwas habe
ich falsch gemacht, aber was ?
Ich verreise für einige Wochen und möchte bei meiner Rückkehr
nicht "erschlagen" werden, aus dem Grund möchte ich mich für
diese Zeit abmelden.
Danke im voraus und
allen noch einen schönen Tag
Klaus-Peter



RE: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfr isten

Date: 2004/02/03 14:57:38
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

England nicht in Europa? Wenn das meine Schiwegereltern wüßten! Nein es ist wirklich haarsträubend, aber darum sind solche Besuche bei den Mormonen im Ausland immer eine Möglichkeit für die Recherchen!
Harald


From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>
Reply-To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Subject: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen
Date: Tue, 03 Feb 2004 11:34:25 +0100

Hallo Harald,
nicht nur unser Datenschutz ist schuld daran, auch die Pfarrer. Die Mormonen mussten die Genehmigung bei den einzelnen Pfarrern der Gemeinden eingeholen, damit sie diese Kopien machen durften. Und aschon damals ist von diesen Pfarrern eine Vorgabe gemacht worden, wann diese Filme in Deutschland einsehbar sind. Ich bin auch nicht glücklich darüber. Es gibt Sperrfristen mehr als 100 Jahre, aber nicht überall.

Da England nicht zu Europa gehört, kann man sie dort einsehen, genauso wie in Amerika. Im Normalfall müssen diese Filme in Europa alle gleichbehandelt werden. In den Niederlanden ist das auch so , gehört zu Europa. Aber ein Versuch ist es schon wert.

Grße aus Düsseldorf Ellen

Harald Molder schrieb:

Diesen geistlosen Blödsinn haben wir dem deutschen Datenschutz zu verdanken. Es ist schon markant, daß Sterbefälle von 1910 oder Geburten von 1930 unter den Datenschutz fallen, obwohl die Betroffenen oft schon 20 und mehr Jahre nicht mehr leben. In anderen Ländern hat man diese Probleme nicht. In England kann ich ins General Register gehen und Gebruten von 2001 einsehen. Die gesperrten Filme kann man eben nur im Ausland ansehen. Beim nächsten Urlaub gucken, ob es eine Stelle der Mormonen gibt und einige Tage einplanen. Von hier aus sind wir in 15 Minuten in Holland und dann kann man schon einmal ausser der Reihe nachsehen.
Gruß aus Duisburg
Harald Molder




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_________________________________________________________________
E-Mails sind Ihnen nicht schnell genug? http://www.msn.de/messenger MSN Messenger - Kommunikation in Echtzeit


[OWP] Re: OW-Preussen-L Digest, Vol 3, Issue 7

Date: 2004/02/03 15:31:44
From: IamCzech <IamCzech(a)aol.com>

In a message dated 2/3/04 7:58:21 AM Central Standard Time, 
ow-preussen-l-request(a)genealogy.net writes:


> ahnen(a)stefanvillwock.de
> 

I am interested in your commection to the surmane STREICH.  Also since I do 
not read German very well I apprecriate if you can reply in English.  Thank you 
      

[OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/03 15:44:54
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Mormonenfilm Sucher,
ich verfolge die Diskussion zu den Filmen und Sperrfristen mit Interesse.
Bei allem für und wider, wir ändern ja ohnehin nichts daran.
Gleiches gilt ja für den deutschen "Datenschutz" bezogen auf standesamtliche
Forschungen.
Die hier geltenden Vorschriften sind ja ebenso antiquiert und blickt man auf
die heutigen Möglichkeiten der "modernen EDV" und was da so alles abgefragt
und gespeichert wird, so ist das ja wohl viel schlimmer, als die wenigen
Lebensdaten, die wir Forscher von unseren immerhin Vorfahren gern hätten.
Heute wird das ganze Volk in vielfältigster Weise ausgeforscht und
gespeichert, aber die Interessenslagen sind halt andere.

Ich möchte aber die Diskussion mal noch in eine andere Richtung lenken:
Treffen eigentlich die bisher diskutierten Vorschriften für die Filme der
Mormonen auch für die Abfragen des IGI zu?
Hier habe ich schon manches Wunder erlebt.
Da findet man ebenfalls plötzlich Daten weit nach 1900 und sucht man nach
Daten, die mit Sicherheit in den Verfilmungen enthalten und zugänglich sind,
so sind sie in der Datenbank reihenweise nicht enthalten.
Wie sind denn da so Eure Erfahrungen?

Mit freundlichen Grüßen
Ehrhard Heimert


[OWP] IGI und SSDI

Date: 2004/02/03 16:02:32
From: Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com>

Halllo Ehrhardt,
die Erfahrungen sind ähnlich. Noch besser ist der SSDI Social Security Death Index, das Verzeichnis der ausgetragenen Sozialversicherungskarten, natürlich nur, wenn man nach Personen in den USA sucht.
Gruß Harald

_________________________________________________________________
MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind! http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!


Aw: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/03 16:09:46
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ehrhard Heimert,

> ich verfolge die Diskussion zu den Filmen und Sperrfristen mit Interesse.

Diese Sperren haben zum grossen Teil nichts mit Datenschutz zu tun.
Vom NRW Archiv in Bruehl sind alle Filme für Deutschland gesperrt.

> Mormonen auch für die Abfragen des IGI zu?

Die Daten die Du im IGI findest bis weit nach 1900 z.T. bis 1987 kommen von Einsendern.
Das sind Daten die Leute bei der LDS einspeissen.

 mfg
Michael Herrfert







[OWP] Archiv Weesp/NL.

Date: 2004/02/03 16:54:02
From: Lothar Schernewski <lothar.schernewski(a)nwn.de>

Hallo Elisabeth.
Sind im Archiv Weesp bereits Filme vorhanden, oder müssen
die auch erst im Voraus bestellt werden.
Mit freundlichen Grüßen  
Lothar

Re: [OWP] Wer hilft mir bitte ?

Date: 2004/02/03 17:24:12
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

On 3 Feb 2004 at 13:42, Tabbert ASL wrote:

>
> Hallo Listis,
>
> wer kann mir bitte in verständlicher Weise sagen, was ich tun muß, um
> mich aus der Liste vorübergehend abzumelden ? Meine Eigenversuche sind
> leider fehlgeschlagen, irgendetwas habe ich falsch gemacht, aber was ?
> Ich verreise für einige Wochen und möchte bei meiner Rückkehr nicht
> "erschlagen" werden, aus dem Grund möchte ich mich für diese Zeit
> abmelden. Danke im voraus und allen noch einen schönen Tag Klaus-Peter
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

Also, erstmal auf den Link klicken der unten in jeder mail
steht. Dann ganz unten seine Email Adresse eintragen und
auf Einstellungen Bearbeiten klicken. Dann gibt man oben
sein Password ein und klickt auf Anmelden (was eigentlich
nicht richtig passt). Man kommt dann auf die Seite wo man
verschiedene Optionen setzten kann. Man setzt dann das
erste Feld (blauer Hintergrund) so wie man es haben möchte.

Fred


Pelican Lake Motor Coach Resort
4788 Corian Court
Naples, FL 34114
239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
FredRump(a)earthlink.net




[OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 17:42:04
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo,

ich muß mal eine Frage stellen, um hier den Sachverhalt zu verstehen.
Was ist bitte das IGI und was das LDS?

Danke
Monique

----- Original Message ----- 
From: <mherrfert(a)nexgo.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, February 03, 2004 4:09 PM
Subject: Aw: [OWP] (kein Betreff)


Hallo Ehrhard Heimert,

> ich verfolge die Diskussion zu den Filmen und Sperrfristen mit Interesse.

Diese Sperren haben zum grossen Teil nichts mit Datenschutz zu tun.
Vom NRW Archiv in Bruehl sind alle Filme für Deutschland gesperrt.

> Mormonen auch für die Abfragen des IGI zu?

Die Daten die Du im IGI findest bis weit nach 1900 z.T. bis 1987 kommen von
Einsendern.
Das sind Daten die Leute bei der LDS einspeissen.

 mfg
Michael Herrfert






_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 17:48:39
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

LDS = The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints - kurz: Mormonen
IGI =  International Genealogical Index - veröffentliche Datenbank der LDS



> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Monique S.
> Gesendet: Dienstag, 3. Februar 2004 17:47
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: [OWP] IGI und LDS??
>
>
> Hallo,
>
> ich muß mal eine Frage stellen, um hier den Sachverhalt zu verstehen.
> Was ist bitte das IGI und was das LDS?
>
> Danke
> Monique
>
> ----- Original Message -----
> From: <mherrfert(a)nexgo.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, February 03, 2004 4:09 PM
> Subject: Aw: [OWP] (kein Betreff)
>
>
> Hallo Ehrhard Heimert,
>
> > ich verfolge die Diskussion zu den Filmen und Sperrfristen mit
> Interesse.
>
> Diese Sperren haben zum grossen Teil nichts mit Datenschutz zu tun.
> Vom NRW Archiv in Bruehl sind alle Filme für Deutschland gesperrt.
>
> > Mormonen auch für die Abfragen des IGI zu?
>
> Die Daten die Du im IGI findest bis weit nach 1900 z.T. bis 1987
> kommen von
> Einsendern.
> Das sind Daten die Leute bei der LDS einspeissen.
>
>  mfg
> Michael Herrfert
>
>
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>



[OWP] Suche nach Opa Schulz

Date: 2004/02/03 18:11:17
From: Gabriele Johansen <gabi55(a)ofir.dk>

Hallo Leute!
Suche nach Vorfahren von meinem Opa Leo Schulz geb.30.03.1908 in Wormditt
Kreis Braunsberg, Ostpreussen.
Er heiratete am 21.04.1933 in Braunsberg meine Oma Rosa Maria Krämbring
geb.04.03.1912, (Tochter von Josef Krämbring geb.31.07.1880 in Mehlsack und
Maria Ehlert geb.14.06.1882 in Braunsberg,).
Kann mir bitte jemand helfen? Ich weiss das Schulz ein ganz ordinärer Name
ist, aber ich habe wirklich nichts anderes als diese Daten. Das einzige was
ich noch weiss ist, das sein letzter Wohnort in Frauenburg war. Dort wohnte er
mit seinem kleinen Sohn (8-9 Jahre alt) der auch Leo heisst. (Mein Onkel der
jetzt in Bremen lebt). Aber der kann mir auch nicht viel sagen, weil alle
papiere verlorengegangen sind unter der flucht. Opa´s beruf war
Fischer/Matrose.
Ich habe vom Familienbuch "Stadt Braunsberg im Ermland-ein Familienbuch"
gehört (habe es leider nicht selbst, versuche aber es irgentwo aufzutreiben)
Dort hat mir Heidi und jemand anders die Vorfahren meiner Oma, Rosa Krämbring
pr. E-Mail geschickt, und ich bedanke mich sehr für die hilfe.
Jetzt hoffe ich das jemand vielleicht auch was von meinem Opa darin finden
kann.
Im vorraus vielen Dank
Grüsse Gabi

_________________________________________________________________________
OFiR Spil - Vind 1.000 vis af kroner! Besøg http://spil.ofir.dk
OFiR Kontakt - Find din nye ven el. partner på http://kontakt.ofir.dk


[OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/03 18:25:58
From: Gabriele Johansen <gabi55(a)ofir.dk>

_________________________________________________________________________
OFiR Spil - Vind 1.000 vis af kroner! Besøg http://spil.ofir.dk
OFiR Kontakt - Find din nye ven el. partner på http://kontakt.ofir.dk


[OWP] Suche Opa Schulz

Date: 2004/02/03 18:42:32
From: Gabriele Johansen <gabi55(a)ofir.dk>

Hallo Leute!
Suche nach Vorfahren von meinem Opa Leo Schulz geb.30.03.1908 in Wormditt
Kreis Baunsberg, Ostpreussen. Er heiratete am 21.04.1933 in Braunsberg meine
Oma Rosa Maria Krämbring geb.04.03.1912, (Tochter von Josef Krämbring
geb.31.07.1880 in Mehlsack und Maria Ehlert geb.14.06.1882 in Braunsberg).
Kann mir bitte jemand helfen? Ich weiss das Schulz ein ganz ordinärer Name
ist, aber ich habe wirklich nichts anderes als diese Daten. Das einzige was
ich noch weiss ist, das sein letzter Wohnort in Frauenburg war. Dort wohnte er
mit seinem kleinen Sohn (8-9 Jahre alt) der auch Leo heisst. (Mein Onkel der
jetzt in Bremen lebt). Aber der kann mir auch nicht viel sagen, weil alle
papiere unter der Flucht verlorengegangen sind. Opa´s Beruf war
Fischer/Matrose.
Ich habe vom Buch "Stadt Braunsberg im Ermland-ein Familienbuch" gehört (habe
es leider nicht selbst, versuche aber es irgentwo zu bekommen). Dort hat mir
Heidi und jemand anders die Vorfahren meiner Oma, Rosa Krämbring pr.E-mail
geschickt, und ich bedanke mich sehr für die Hilfe.
Jetzt hoffe ich das jemand vielleicht auch was von meinem Opa darin finden
kann.
Vielen dank im vorraus
Grüsse Gabi

_________________________________________________________________________
OFiR Spil - Vind 1.000 vis af kroner! Besøg http://spil.ofir.dk
OFiR Kontakt - Find din nye ven el. partner på http://kontakt.ofir.dk


Re: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 18:53:25
From: Ingo Bro <ingobrockmann(a)yahoo.de>

Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
im nachhinein auch die Vorfahren zu Mitgliedern, des
wegen ist evtl. auch nicht ganz unbedenklich, die
Daten den Mormonen zur Verfügung zu stellen. "Unter
Berufung auf 1. Korinther 15,29 halten die Mormonen es
für möglich, verstorbene Verwandte stellvertretend zu
taufen.
Durch die so genannte Siegelung können ihrem
Verständnis nach Ehe und Familienverband über den Tod
hinaus bewahrt und verewigt werden. Die Mormonen sind
für diese Zwecke bestrebt, Kirchenbücher aus aller
Welt zu verfilmen und Duplikate der Filme zu erhalten,
und stellen hierfür beträchtliche Finanzmittel zur
Verfügung. Gerade die Totentaufe war und ist jedoch
vielfach Grund für die kirchlichen Archive, eine
Kooperation mit der genealogischen Gesellschaft aus
theologischen Gründen abzulehnen." siehe dazu  bzw.
weiter Problematik etwa KB nach 1875!!
http://www.archive.nrw.de/archivar/2001-01/A26.htm

cu
Ingo

 --- Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de> schrieb: > LDS =
The Church of Jesus Christ of Latter-day
> Saints - kurz: Mormonen
> IGI =  International Genealogical Index -
> veröffentliche Datenbank der LDS
> 
> 
> 
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> > [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im
> Auftrag von Monique S.
> > Gesendet: Dienstag, 3. Februar 2004 17:47
> > An: OW-Preussen-L
> > Betreff: [OWP] IGI und LDS??
> >
> >
> > Hallo,
> >
> > ich muß mal eine Frage stellen, um hier den
> Sachverhalt zu verstehen.
> > Was ist bitte das IGI und was das LDS?
> >
> > Danke
> > Monique
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: <mherrfert(a)nexgo.de>
> > To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Tuesday, February 03, 2004 4:09 PM
> > Subject: Aw: [OWP] (kein Betreff)
> >
> >
> > Hallo Ehrhard Heimert,
> >
> > > ich verfolge die Diskussion zu den Filmen und
> Sperrfristen mit
> > Interesse.
> >
> > Diese Sperren haben zum grossen Teil nichts mit
> Datenschutz zu tun.
> > Vom NRW Archiv in Bruehl sind alle Filme für
> Deutschland gesperrt.
> >
> > > Mormonen auch für die Abfragen des IGI zu?
> >
> > Die Daten die Du im IGI findest bis weit nach 1900
> z.T. bis 1987
> > kommen von
> > Einsendern.
> > Das sind Daten die Leute bei der LDS einspeissen.
> >
> >  mfg
> > Michael Herrfert
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Mit Yahoo! Suche finden Sie alles: http://suche.yahoo.de

RE: [OWP] Mormonen - Kirchenbcher Sperrfristen

Date: 2004/02/03 18:58:40
From: Ingo Bro <ingobrockmann(a)yahoo.de>

Es handelt sich nicht um Sperrfristen (außer ab 1875).
IN den Niederlanden etwa sind die deutschen
Kirchenbücher einsehbar.

Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
im nachhinein auch die Vorfahren zu Mitgliedern, des
wegen ist  es evtl. auch nicht ganz unbedenklich, die
Daten den Mormonen zur Verfügung zu stellen. "Unter
Berufung auf 1. Korinther 15,29 halten die Mormonen es
für möglich, verstorbene Verwandte stellvertretend zu
taufen.
Durch die so genannte Siegelung können ihrem
Verständnis nach Ehe und Familienverband über den Tod
hinaus bewahrt und verewigt werden. Die Mormonen sind
für diese Zwecke bestrebt, Kirchenbücher aus aller
Welt zu verfilmen und Duplikate der Filme zu erhalten,
und stellen hierfür beträchtliche Finanzmittel zur
Verfügung. Gerade die Totentaufe war und ist jedoch
vielfach Grund für die kirchlichen Archive, eine
Kooperation mit der genealogischen Gesellschaft aus
theologischen Gründen abzulehnen." siehe dazu  bzw.
weiter Problematik etwa KB nach 1875!!
http://www.archive.nrw.de/archivar/2001-01/A26.htm

cu
Ingo



 --- Harald Molder <haraldmolder(a)hotmail.com> schrieb:
> England nicht in Europa? Wenn das meine
> Schiwegereltern wüßten! Nein es ist 
> wirklich haarsträubend, aber darum sind solche
> Besuche bei den Mormonen im 
> Ausland immer eine Möglichkeit für die Recherchen!
> Harald
> 
> 
> >From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>
> >Reply-To: OW-Preussen-L
> <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> >To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> >Subject: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher
> Sperrfristen
> >Date: Tue, 03 Feb 2004 11:34:25 +0100
> >
> >Hallo Harald,
> >nicht nur unser Datenschutz ist schuld daran, auch
> die Pfarrer. Die 
> >Mormonen mussten die Genehmigung bei den einzelnen
> Pfarrern der Gemeinden 
> >eingeholen, damit sie diese Kopien machen durften.
> Und aschon damals ist 
> >von diesen Pfarrern eine Vorgabe gemacht worden,
> wann diese Filme in 
> >Deutschland einsehbar sind. Ich bin auch nicht
> glücklich darüber. Es gibt 
> >Sperrfristen mehr als 100 Jahre, aber nicht
> überall.
> >
> >Da England nicht zu Europa gehört, kann man sie
> dort einsehen, genauso wie 
> >in Amerika.  Im Normalfall müssen diese Filme in
> Europa alle 
> >gleichbehandelt werden. In den Niederlanden ist das
> auch so , gehört zu 
> >Europa. Aber ein Versuch ist es schon wert.
> >
> >Grße aus Düsseldorf Ellen
> >
> >Harald Molder schrieb:
> >
> >>Diesen geistlosen Blödsinn haben wir dem deutschen
> Datenschutz zu 
> >>verdanken. Es ist schon markant, daß Sterbefälle
> von 1910 oder Geburten 
> >>von 1930 unter den Datenschutz fallen, obwohl die
> Betroffenen oft schon 20 
> >>und mehr Jahre nicht mehr leben. In anderen
> Ländern hat man diese Probleme 
> >>nicht. In England kann ich ins General Register
> gehen und Gebruten von 
> >>2001 einsehen. Die gesperrten Filme kann man eben
> nur im Ausland ansehen. 
> >>Beim nächsten Urlaub gucken, ob es eine Stelle der
> Mormonen gibt und 
> >>einige Tage einplanen. Von hier aus sind wir in 15
> Minuten in Holland und 
> >>dann kann man schon einmal ausser der Reihe
> nachsehen.
> >>Gruß aus Duisburg
> >>Harald Molder
> >>
> >
> >
> >
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
>
_________________________________________________________________
> E-Mails sind Ihnen nicht schnell genug?
> http://www.msn.de/messenger MSN 
> Messenger - Kommunikation in Echtzeit
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Mit Yahoo! Suche finden Sie alles: http://suche.yahoo.de

[OWP] Ausgedinger

Date: 2004/02/03 19:14:51
From: Wolfgang Buchhorn <Wolfgang.Buchhorn(a)t-online.de>

Schönen guten Abend allen Familienforschern,

ich bin jetzt einige Male auf den begriff "Ausgedinger" gestoßen. Leider
erzählt das Internet viel über Ausgedinger, aber leider nichts über die
Bedeutung. Irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass es sich dabei um
ziemlich arme Personen drehen muß. Aber es gibt sicherlich jemanden, der mir
mehr darüber sagen kann.
Danke für Eure hilfe.

Schönen Abend noch.

Wolfgang aus Braunschweig



 Schauen Sie doch mal auf
http://home.t-online.de/home/Wolfgang.Buchhorn/Index.html.
Take a look at http://home.t-online.de/home/Wolfgang.Buchhorn/Index.html



Re: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 19:15:10
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

On 3 Feb 2004 at 18:53, Ingo Bro wrote:

> Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
> auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
> im nachhinein auch die Vorfahren zu Mitgliedern, des
> wegen ist evtl. auch nicht ganz unbedenklich, die
> Daten den Mormonen zur Verfügung zu stellen. "Unter
> Berufung auf 1. Korinther 15,29 halten die Mormonen es
> für möglich, verstorbene Verwandte stellvertretend zu
> taufen.
>
Ingo,

Glaubst Du diesen Unsinn wirklich oder möchtest Du nur die
dummen Regeln verteidigen?

Erstens sagen uns die Mormonen das keine Seele eine Taufe
oder andere religiöse Handlung annehmen muss. Es ist also
eine freiwillige Sache.

Zweitens denkt doch jede Kirche das sie die echte und wahre
Kirche ist, oder? Wenn das der Fall ist, warum sorgt man sich
denn um andere unechte Kirchen und deren Sitten?

Drittens, würde ein Gott im Himmel diese ganzen Spielereien
der Menschheit wirklich ernst nehmen?

Fred

   Pelican Lake Motor Coach Resort
4788 Corian Court
Naples, FL 34114
239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
FredRump(a)earthlink.net




Re: [OWP] Ausgedinger

Date: 2004/02/03 19:23:53
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo Wolfgang,

ein Ausgedinge war ein Altenteil, d.h. der Bauer hat seinen Hof an seinen Sohn übergeben.

Gruß,

Andreas


"Wolfgang Buchhorn" <Wolfgang.Buchhorn(a)t-online.de> schrieb:
> 
> Schönen guten Abend allen Familienforschern,
> 
> ich bin jetzt einige Male auf den begriff "Ausgedinger" gestoßen. Leider
> erzählt das Internet viel über Ausgedinger, aber leider nichts über die
> Bedeutung. Irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass es sich dabei um
> ziemlich arme Personen drehen muß. Aber es gibt sicherlich jemanden, der mir
> mehr darüber sagen kann.
> Danke für Eure hilfe.
> 
> Schönen Abend noch.
> 
> Wolfgang aus Braunschweig
> 
> 
> 
>  Schauen Sie doch mal auf
> http://home.t-online.de/home/Wolfgang.Buchhorn/Index.html.
> Take a look at http://home.t-online.de/home/Wolfgang.Buchhorn/Index.html
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


Re: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen

Date: 2004/02/03 19:28:08
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ingo Bro,

> Es handelt sich nicht um Sperrfristen (außer ab 1875).

...ich finde Deine Ausführungen blauäugig.

1. Es sind in NRW-Archiv in Brühl alle Filme für Deutschland gesperrt.
2. Ich glaube nicht das durch solch eine Sperre auch nur eine Person weniger
von den Mormonen getauft wird.
3. Es sind häufig die Filme geperrt die wichtig sind.
---> Beispiel: Heiraten GOLDAP FILM 71439
---> hier hätte man auch den Film trennen können
4. Ich habe Filme von Schlesien und vom Ermland gesehen mit Daten bis 1950
kath. und ev. (aber diese kamen nicht aus einem Deutschen Archiv)

Ich habe in NRW im Archiv angerufen. Man hat mir dort die wirtschaftlichen
Gründe mitgeteilt.

Mit Datenschutzargumenten lassen sich auch nicht die Sperren vom EZAB
spezeill für Brandenburg oder Berlin erklären.

mfg
Michael Herrfert




[OWP] Mormonen - Taufe

Date: 2004/02/03 19:29:23
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo,

"Ingo Bro" <ingobrockmann(a)yahoo.de> schrieb:
> Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
> auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
> im nachhinein auch die Vorfahren zu Mitgliedern, des
> wegen ist  es evtl. auch nicht ganz unbedenklich, die
> Daten den Mormonen zur Verfügung zu stellen. "Unter
> Berufung auf 1. Korinther 15,29 halten die Mormonen es
> für möglich, verstorbene Verwandte stellvertretend zu
> taufen.

Soweit ich weiß, wird ein Mitglied der Kirche als Vertreter für den Verstorbenen getauft. Aber nach dem Glauben der Mormonen entscheidet der Verstorbene letzlich selbst, ob er die Taufe annimmt oder nicht.
Andere Glaubensgemeinschaften wehren sich gegen dieses Prozedere und verweigern oft die Verfilmung ihrer Kirchenbücher durch die Mormonen, oder wie sich selbst nennen "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage". 

Gruß,

Andreas

Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 19:43:12
From: Jens Kettwig <jens(a)kettwig.org>

Auch wenn mich diese Diskussion nur nebensächlich interessiert, muss
ich auf den letzten Beitrag reagieren.

Erstens einmal muss ein Glaubensverständnis zuerst einmal akzeptiert
werden, ohne es für Unsinn zu erklären.

Zweitens liegt es im Ermessen jeder einzelnen Kirche ihre Unterlagen
zur Verfügung zu stellen - unabhängig von irgendeiner Diskussion um
die Wahrhaftigkeit der (Institution?) Kirche.

Drittens, nimmt Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat (wer traut
sich schon ernsthaft behaupten, der Zufall könne solch großartigen und
komplexe Systeme hervorbringen) nicht nur die Spielereien der
Menschen, sondern auch die Menschen selbst ungemein ernst. Und das
unabhängig ob wir an Ihn glauben wollen oder nicht.

"Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen
Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht
verloren gehen, sondern das ewige Leben haben"
(Die Bibel - Johannes 3,16)

Jens Kettwig - kein Mitglied der LDS ;-)

___ ><> ___

A-6020 Innsbruck
E-mail: Jens(a)Kettwig.org
Internet: www.kettwig.org ><> www.feg-innsbruck.org


> On 3 Feb 2004 at 18:53, Ingo Bro wrote:

>> Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
>> auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
>> im nachhinein auch die Vorfahren zu Mitgliedern, des
>> wegen ist evtl. auch nicht ganz unbedenklich, die
>> Daten den Mormonen zur Verfügung zu stellen. "Unter
>> Berufung auf 1. Korinther 15,29 halten die Mormonen es
>> für möglich, verstorbene Verwandte stellvertretend zu
>> taufen.
>>
> Ingo,

> Glaubst Du diesen Unsinn wirklich oder möchtest Du nur die
> dummen Regeln verteidigen?

> Erstens sagen uns die Mormonen das keine Seele eine Taufe
> oder andere religiöse Handlung annehmen muss. Es ist also
> eine freiwillige Sache.

> Zweitens denkt doch jede Kirche das sie die echte und wahre
> Kirche ist, oder? Wenn das der Fall ist, warum sorgt man sich
> denn um andere unechte Kirchen und deren Sitten?

> Drittens, würde ein Gott im Himmel diese ganzen Spielereien
> der Menschheit wirklich ernst nehmen?

> Fred

>    Pelican Lake Motor Coach Resort
> 4788 Corian Court
> Naples, FL 34114
> 239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
> FredRump(a)earthlink.net



> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
       


Re:_[OWP]_Mormonen_-_Kirchenbcher_Sperrfristen

Date: 2004/02/03 19:44:17
From: Ingo Bro <ingobrockmann(a)yahoo.de>

Hallo, 
ich schreibe doch, dass es nicht um
Datenschutzrechtliche Gründe handelt sonder um
kirchliche - bitte genau lesen. Des wegen lassen sich
diese Bücher eben auch nicht im Ausland sperren,
soweit reicht der Arm der Kirche nicht. Würden
datenrechtliche Gründe vorliegen, müssten diese
Sperren eben über EU-Recht, Eu weit auch in GB und NL
durchsetzbar sein. 

Ansonst ist dies ist nicht meine Meinung sondern sind
die Ausführungen von Herrn Bogs, Leiter des
Zentralarchivs der Evangelischen Kirche in Hessen und
Nassau. Es ging mir um die Erklärung, warum diese
Bücher gesperrt sind. Aus kirchlicher Sicht ist dies
berechtigt denke ich, die Kirche hat aber nicht die
macht diese eben auch im Ausland sperren zu lassen.


Ansonsten ist vielen hier wahrscheinlich die Tatsache
der Siegelung nicht bewußt und deren kirchliche
Bedeutung. Familysearch.org dient eben nicht
genealogischen Zwecken sondern hat einen rituellen
Hintergrund (Dies sollte man bitte schön nicht
vergessen). 

Generell für fraglich halte ich eher die gesetzlichen
Sperrfristen für die Standesamtregister, eine
Sperrfrist wie in den USA von 70 Jahren (wie bei den
Volkszählungen)  halte ich für gerechtfertigt, danach
sollten die Daten aber freigegeben werden oder??


cu
Ingo 


 --- Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de> schrieb: >
Hallo Ingo Bro,
> 
> > Es handelt sich nicht um Sperrfristen (außer ab
> 1875).
> 
> ...ich finde Deine Ausführungen blauäugig.
> 
> 1. Es sind in NRW-Archiv in Brühl alle Filme für
> Deutschland gesperrt.
> 2. Ich glaube nicht das durch solch eine Sperre auch
> nur eine Person weniger
> von den Mormonen getauft wird.
> 3. Es sind häufig die Filme geperrt die wichtig
> sind.
> ---> Beispiel: Heiraten GOLDAP FILM 71439
> ---> hier hätte man auch den Film trennen können
> 4. Ich habe Filme von Schlesien und vom Ermland
> gesehen mit Daten bis 1950
> kath. und ev. (aber diese kamen nicht aus einem
> Deutschen Archiv)
> 
> Ich habe in NRW im Archiv angerufen. Man hat mir
> dort die wirtschaftlichen
> Gründe mitgeteilt.
> 
> Mit Datenschutzargumenten lassen sich auch nicht die
> Sperren vom EZAB
> spezeill für Brandenburg oder Berlin erklären.
> 
> mfg
> Michael Herrfert
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Mit Yahoo! Suche finden Sie alles: http://suche.yahoo.de

Re: Re:_[OWP]_Mormonen_-_Kirchenbücher _Sperrfristen

Date: 2004/02/03 20:08:30
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ingo,
...
und wir schreiben, dass gerade das dummes Zeug ist.
Die kath. Kirche hat es  2000 Jahre lang geschafft ihre Interessen
durchzusetzen.
Mit allen Mitteln (oder bekommst Du keine Kirchensteuer abgezogen ?)

Die kath. Kirche (evangl. ist auch nicht viel besser) sezetzt diese Dinge
immer global durch.

mfg
Michael Herrfert


Re: Re: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen

Date: 2004/02/03 20:09:54
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo,

"Ingo Bro" <ingobrockmann(a)yahoo.de> schrieb:
> Ansonsten ist vielen hier wahrscheinlich die Tatsache
> der Siegelung nicht bewußt und deren kirchliche
> Bedeutung. Familysearch.org dient eben nicht
> genealogischen Zwecken sondern hat einen rituellen
> Hintergrund (Dies sollte man bitte schön nicht
> vergessen). 

Kann es sein, dass Du mit "vielen" etwas übertreibst ? Ich behaupte, dass jeder der sich mit Familienforschung befaßt und auch die Quellen der Mormonen - Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage - nutzt, auch den Grund der genealogischen Tätigkeit dieser Glaubensgemeinschaft kennt.

Wie ich bereits geschrieben habe, wird ein Mitglied der Kirche als Vertreter für den Verstorbenen getauft. Aber nach dem Glauben der Mormonen entscheidet der Verstorbene letzlich selbst, ob er die Taufe annimmt oder nicht. Daher halte ich persönlich eine Sperrung von Verfilmungen durch andere Kirchen für sehr fragwürdig. Mir scheint es, dass man sich nicht ein vermeintlichen Monopol wegnehmen lassen möchte.

Gruß,

Andreas Bischoff, Berlin

Re: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 20:12:34
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Jens,
es hat nichts mit Kriche zu tun. Es sind reine materielle Interessen der
Archive.
In NRW darfst Du auch nicht die Standesamtsunterlagen 1795 !!!! sehen (von
den Franzosen eingeführt)
mfg
Michael
----- Original Message -----
From: "Jens Kettwig" <jens(a)kettwig.org>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, February 03, 2004 7:43 PM
Subject: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??


> Auch wenn mich diese Diskussion nur nebensächlich interessiert, muss
> ich auf den letzten Beitrag reagieren.
>
> Erstens einmal muss ein Glaubensverständnis zuerst einmal akzeptiert
> werden, ohne es für Unsinn zu erklären.
>
> Zweitens liegt es im Ermessen jeder einzelnen Kirche ihre Unterlagen
> zur Verfügung zu stellen - unabhängig von irgendeiner Diskussion um
> die Wahrhaftigkeit der (Institution?) Kirche.
>
> Drittens, nimmt Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat (wer traut
> sich schon ernsthaft behaupten, der Zufall könne solch großartigen und
> komplexe Systeme hervorbringen) nicht nur die Spielereien der
> Menschen, sondern auch die Menschen selbst ungemein ernst. Und das
> unabhängig ob wir an Ihn glauben wollen oder nicht.
>
> "Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen
> Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht
> verloren gehen, sondern das ewige Leben haben"
> (Die Bibel - Johannes 3,16)
>
> Jens Kettwig - kein Mitglied der LDS ;-)
>
> ___ ><> ___
>
> A-6020 Innsbruck
> E-mail: Jens(a)Kettwig.org
> Internet: www.kettwig.org ><> www.feg-innsbruck.org
>
>
> > On 3 Feb 2004 at 18:53, Ingo Bro wrote:
>
> >> Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
> >> auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
> >> im nachhinein auch die Vorfahren zu Mitgliedern, des
> >> wegen ist evtl. auch nicht ganz unbedenklich, die
> >> Daten den Mormonen zur Verfügung zu stellen. "Unter
> >> Berufung auf 1. Korinther 15,29 halten die Mormonen es
> >> für möglich, verstorbene Verwandte stellvertretend zu
> >> taufen.
> >>
> > Ingo,
>
> > Glaubst Du diesen Unsinn wirklich oder möchtest Du nur die
> > dummen Regeln verteidigen?
>
> > Erstens sagen uns die Mormonen das keine Seele eine Taufe
> > oder andere religiöse Handlung annehmen muss. Es ist also
> > eine freiwillige Sache.
>
> > Zweitens denkt doch jede Kirche das sie die echte und wahre
> > Kirche ist, oder? Wenn das der Fall ist, warum sorgt man sich
> > denn um andere unechte Kirchen und deren Sitten?
>
> > Drittens, würde ein Gott im Himmel diese ganzen Spielereien
> > der Menschheit wirklich ernst nehmen?
>
> > Fred
>
> >    Pelican Lake Motor Coach Resort
> > 4788 Corian Court
> > Naples, FL 34114
> > 239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
> > FredRump(a)earthlink.net
>
>
>
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re[4]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 20:25:59
From: Jens Kettwig <jens(a)kettwig.org>

Ich wollte mit meinem Beitrag auch nicht an der Unsinnigkeit der
Sperrungen einzelner Kirchenbücher zweifeln. Nur mit dem Rest war und
bin ich keineswegs einverstanden!

Jens Kettwig

___ ><> ___

A-6020 Innsbruck, Amraser-See-Str. 25c, Top 82
Tel: ++43-512-263851 ><> Mobile: ++43-676-3244675
E-mail: Jens(a)Kettwig.org
Internet: www.kettwig.org ><> www.feg-innsbruck.org


> Hallo Jens,
> es hat nichts mit Kriche zu tun. Es sind reine materielle Interessen der
> Archive.
> In NRW darfst Du auch nicht die Standesamtsunterlagen 1795 !!!! sehen (von
> den Franzosen eingeführt)
> mfg
> Michael
> ----- Original Message -----
> From: "Jens Kettwig" <jens(a)kettwig.org>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Tuesday, February 03, 2004 7:43 PM
> Subject: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??


>> Auch wenn mich diese Diskussion nur nebensächlich interessiert, muss
>> ich auf den letzten Beitrag reagieren.
>>
>> Erstens einmal muss ein Glaubensverständnis zuerst einmal akzeptiert
>> werden, ohne es für Unsinn zu erklären.
>>
>> Zweitens liegt es im Ermessen jeder einzelnen Kirche ihre Unterlagen
>> zur Verfügung zu stellen - unabhängig von irgendeiner Diskussion um
>> die Wahrhaftigkeit der (Institution?) Kirche.
>>
>> Drittens, nimmt Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat (wer traut
>> sich schon ernsthaft behaupten, der Zufall könne solch großartigen und
>> komplexe Systeme hervorbringen) nicht nur die Spielereien der
>> Menschen, sondern auch die Menschen selbst ungemein ernst. Und das
>> unabhängig ob wir an Ihn glauben wollen oder nicht.
>>
>> "Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen
>> Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht
>> verloren gehen, sondern das ewige Leben haben"
>> (Die Bibel - Johannes 3,16)
>>
>> Jens Kettwig - kein Mitglied der LDS ;-)
>>
>> ___ ><> ___
>>
>> A-6020 Innsbruck
>> E-mail: Jens(a)Kettwig.org
>> Internet: www.kettwig.org ><> www.feg-innsbruck.org
>>
>>
>> > On 3 Feb 2004 at 18:53, Ingo Bro wrote:
>>
>> >> Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
>> >> auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
>> >> im nachhinein auch die Vorfahren zu Mitgliedern, des
>> >> wegen ist evtl. auch nicht ganz unbedenklich, die
>> >> Daten den Mormonen zur Verfügung zu stellen. "Unter
>> >> Berufung auf 1. Korinther 15,29 halten die Mormonen es
>> >> für möglich, verstorbene Verwandte stellvertretend zu
>> >> taufen.
>> >>
>> > Ingo,
>>
>> > Glaubst Du diesen Unsinn wirklich oder möchtest Du nur die
>> > dummen Regeln verteidigen?
>>
>> > Erstens sagen uns die Mormonen das keine Seele eine Taufe
>> > oder andere religiöse Handlung annehmen muss. Es ist also
>> > eine freiwillige Sache.
>>
>> > Zweitens denkt doch jede Kirche das sie die echte und wahre
>> > Kirche ist, oder? Wenn das der Fall ist, warum sorgt man sich
>> > denn um andere unechte Kirchen und deren Sitten?
>>
>> > Drittens, würde ein Gott im Himmel diese ganzen Spielereien
>> > der Menschheit wirklich ernst nehmen?
>>
>> > Fred
>>
>> >    Pelican Lake Motor Coach Resort
>> > 4788 Corian Court
>> > Naples, FL 34114
>> > 239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
>> > FredRump(a)earthlink.net
>>
>>
>>
>> > _______________________________________________
>> > OW-Preussen-L mailing list
>> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>>
>>
>> _______________________________________________
>> OW-Preussen-L mailing list
>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
       


Re:_[OWP]_Mormonen_-_Kirchenbücher_Sperrfristen

Date: 2004/02/03 20:26:17
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

On 3 Feb 2004 at 19:44, Ingo Bro wrote:

> Hallo,
> ich schreibe doch, dass es nicht um
> Datenschutzrechtliche Gründe handelt sonder um
> kirchliche - bitte genau lesen. Des wegen lassen sich
> diese Bücher eben auch nicht im Ausland sperren,
> soweit reicht der Arm der Kirche nicht.

Stimmt auch wieder nicht. Die LDS filmt Kirchenbücher nur
unter Erlaubnis vom eigentlichen Besitzer - ie Landeskirche
oder Diözese. Diese Erlaubnis enthält Bedingungen. Etliche
davon haben finanzielle Gründe dem Besitzer kein
Einkommen zu entnehmen. Wenn man kann soll man also
selber hin und dort bezahlen. Leute aus dem Ausland
kommen sowieso nicht an die Kirchenbücher deswegen
können sie ruhig die Filme der Mormonen benutzen. Es geht
also um die gute alte Sache: Geld - nicht den kurzen Arm der
Kirche.

> Ansonst ist dies ist nicht meine Meinung sondern sind
> die Ausführungen von Herrn Bogs, Leiter des
> Zentralarchivs der Evangelischen Kirche in Hessen und
> Nassau. Es ging mir um die Erklärung, warum diese
> Bücher gesperrt sind. Aus kirchlicher Sicht ist dies
> berechtigt denke ich, die Kirche hat aber nicht die
> macht diese eben auch im Ausland sperren zu lassen.

Stimmt auch nicht - Copyright ist weltweites Recht. Die
Mormonen würden sich gesetzlich schäden wenn sie die
Filme gegen ein Erlaubnis des Eigentümers zeigen würden.
Deswegen stehen doch die Warnun gen das sie nicht hier
und da verleihen werden düfren - nach Vorschrift des
Eigentümers.

> Ansonsten ist vielen hier wahrscheinlich die Tatsache
> der Siegelung nicht bewußt und deren kirchliche
> Bedeutung. Familysearch.org dient eben nicht
> genealogischen Zwecken sondern hat einen rituellen
> Hintergrund (Dies sollte man bitte schön nicht
> vergessen).

Das stimmt schon. Ist aber doch nette Sache was die machen
oder? Man brach ja nicht in die Kirche eintreten um ihre guten
Gaben zu geniessen.


Fred

Pelican Lake Motor Coach Resort
4788 Corian Court
Naples, FL 34114
239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
FredRump(a)earthlink.net




Re: Re: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen

Date: 2004/02/03 20:26:18
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

On 3 Feb 2004 at 19:08, Andreas Bischoff wrote:

> Mir scheint es, dass man sich nicht
> ein vermeintlichen Monopol wegnehmen lassen möchte.

Und dazu kann man AMEN sagen. :-)

Fred

Pelican Lake Motor Coach Resort
4788 Corian Court
Naples, FL 34114
239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
FredRump(a)earthlink.net




Re: Re:_[OWP]_Mormonen_-_Kirchenbücher _Sperrfristen

Date: 2004/02/03 20:39:54
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

On 3 Feb 2004 at 20:05, Michael Herrfert wrote:

> Hallo Ingo,
> ...
> und wir schreiben, dass gerade das dummes Zeug ist.
> Die kath. Kirche hat es  2000 Jahre lang geschafft ihre Interessen
> durchzusetzen. Mit allen Mitteln (oder bekommst Du keine Kirchensteuer
> abgezogen ?)
>
> Die kath. Kirche (evangl. ist auch nicht viel besser) sezetzt diese
> Dinge immer global durch.
>
> mfg
> Michael Herrfert

Macht ja Spaß auch mal über solche Sachen zu reden. :-)

Wir haben hier eine ziemlich 'deutsche' Sache. Ich kenne
mich nicht mit allen Kirchen der Welt aus aber wo sammelt
schon ein Staat Geld für die Kirchen außer in Deutschland?

Das Ganze geht zurück zu dem Kampf von Staat gegen
Kirche und Macht. Durch Bismarks Kulturkampf hat der Staat
gewonnen. Was heute ist ist nur das Endresultat der
Mischung vom Staat in die Affairen der Kirchen. In anderen
Ländern gibt es diese Mischung nicht und Kirchen werden
aus freiwilligen und privaten Spenden fundiert.

Auch werden die Regeln über die Mittel und Eigentümer einer
katholischen Diözese vom Bischof regiert. Jede Menge
katholischen Kirchenarchive sind mit Eraubnis des Bischofs
oder seines Representanten im Archiv durch die Mormonen
verfilmt worden. Diese haben die Filmung als billige
Archevierung angesehen. Sie bekamen ja die selben Filme.
Sie können auch von Anderen ohne Probleme eingesehen
werden. Das ist auch so der Fall in verschiedenen deutschen
Diözesen. Andere klappen ihre Türe zu und damit Basta. Das
selbe geht auch so mit Ev. Landeskirchen.

Die Vernunft zu finden kommt im Ende immer auf
menschliche Entscheidungen an.

Fred

     Pelican Lake Motor Coach Resort
4788 Corian Court
Naples, FL 34114
239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
FredRump(a)earthlink.net




Re: [OWP] Ausgedinger

Date: 2004/02/03 20:50:03
From: Artur und Birgit Kuhn <ab.kuhn(a)freenet.de>

>
> ich bin jetzt einige Male auf den begriff "Ausgedinger" gestoßen. Leider
> erzählt das Internet viel über Ausgedinger, aber leider nichts über die
> Bedeutung. Irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass es sich dabei um
> ziemlich arme Personen drehen muß. Aber es gibt sicherlich jemanden, der
mir
> mehr darüber sagen kann.

Hallo Wolfgang,
das "Ausgedinge" war eine Art Erbteilvertrag zur Altersversorgung zwischen
dem Erblasser, also meist dem alten Bauern, der seinen Hof vererbte, und dem
Erbnehmer, in der Regel war das dann sein Sohn. In diesem Vertrag wurde
gesetzlich (vom Notar) festgelegt, was dem Erblasser regelmäßig, also
wöchentlich, monatlich, jährlich, vom Erbnehmer zu entrichten war. Wir haben
von unseren Vorfahren noch eine Abschrift eines solchen "Ausgedinges", es
ist höchst interessant, was darin so alles festgelegt wurde. Nicht nur das
monatliche Taschengeld, sondern z. B. auch, wieviele Eier pro Woche den
alten Leuten zustanden, alle 2 Jahre gab es einen guten Anzug und alle 5
Jahre einen Pelzmantel. "Freies Trinken bei Tische" wurde dort ebenfalls
festgelegt.... Das muß unseren Altvorderen wohl sehr am Herzen gelegen
haben! -
Hoffe, ich habe Dir damit etwas weitergeholfen. Das Wort "Ausgedinge" ist
wohl auch ein spezielles ostpreußisches Wort für Erbgeschichten dieser Art.
Birgit



[OWP] Re: Mormonen and so on

Date: 2004/02/03 20:55:13
From: heide privat <h.schiemann(a)gmx.net>

Hello,

I am really amused ueber Euren Disput bezueglich
der Mormonen usw.
Das meine ich wirklich ERNST und nicht ironisch,
und obwohl Atheistin schliesse ich mich Fred Rump an:
...Und dazu kann man AMEN sagen. :-)<<<

Heide
nomen est omen :-))

P.S. Auf jeden Fall danke fuer die Tipps,
wie und wo frau den uebertriebenen Datenschutz
umgehen kann.


Re: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 20:59:32
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Die Sperrung ist denke ich kirchlicher Natur (durchaus
auch berechtigt), die Mormonen "taufen" bzw. machen ja
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Die Sperrung hat nur mit Geld zu tun. Die Archive wollen Gebu:hren
von den Inla:ndern kassieren.

--
      Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * eFAX:1-303-4790297 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Ulanen in Insterburg

Date: 2004/02/03 22:22:05
From: Norbert Schulz <S.N.Schulz(a)t-online.de>

Hallo,
ich habe auf der Rückseite eines Fotos von meinem Großvater, in einer tollen Uniform mit Säbel o.ä. und einer abenteuerlichen Kopfbedeckung, folgende handschriftliche Notiz gefunden:
"Zur Erinnerung an meine Dienstzeit (1917-1919)beim Ulanen Regt.Nr.12 (blau)Insterburg"
Wer kann mir etwas über diese Truppe sagen?
Viele Grüße
Norbert Schulz

Re: [OWP] Re: Mormonen and so on

Date: 2004/02/03 22:52:53
From: "Harald Wambach-Große-Beck" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"heide privat" <h.schiemann(a)gmx.net> schrieb:
Ich scließe mich an und hoffe das hatt bald ein Ende
und dann kann man AMEN sagen.
Harald

> Hello,
> 
> I am really amused ueber Euren Disput bezueglich
> der Mormonen usw.
> Das meine ich wirklich ERNST und nicht ironisch,
> und obwohl Atheistin schliesse ich mich Fred Rump an:
> >>> ...Und dazu kann man AMEN sagen. :-)<<<
> 
> Heide
> nomen est omen :-))
> 
> P.S. Auf jeden Fall danke fuer die Tipps,
> wie und wo frau den uebertriebenen Datenschutz
> umgehen kann.
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Re: Mormonen and so on

Date: 2004/02/03 22:57:44
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Und wieder sind einige wieder genervt ! Aber so bin ick manchmal och.

Aschö,

Andreas


"\"Harald Wambach-Große-Beck\"" <Wambach-Koeln(a)t-online.de> schrieb:
> "heide privat" <h.schiemann(a)gmx.net> schrieb:
> Ich scließe mich an und hoffe das hatt bald ein Ende
> und dann kann man AMEN sagen.
> Harald
> 
> > Hello,
> > 
> > I am really amused ueber Euren Disput bezueglich
> > der Mormonen usw.
> > Das meine ich wirklich ERNST und nicht ironisch,
> > und obwohl Atheistin schliesse ich mich Fred Rump an:
> > >>> ...Und dazu kann man AMEN sagen. :-)<<<
> > 
> > Heide
> > nomen est omen :-))
> > 
> > P.S. Auf jeden Fall danke fuer die Tipps,
> > wie und wo frau den uebertriebenen Datenschutz
> > umgehen kann.
> > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


Re: [OWP] RADAU wird zu RAUDONAT

Date: 2004/02/03 22:58:46
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Hubert,
zu RADAU:
den siebenten April 1813 starb zu Rinau des Hofm. Christo: RADAU Ehefr. Sohn Joh: alt Neun Monath.
den neunundzwanzigsten Octbr. 1813, starb zu Rinau des Hofmanns Christo: RADAU Ehegattin Louise geb. MINUTH, alt dreizig Jahr.
den achtundzwanzigsten Novbr. 1814 starb zu Rinau ein Fräul. v. Wersdorrf, welche Gesellschafterin am Hofe zu Rinau war, sonst im Stift zu RADAU, alt 84 Jahr.


"Hubert Woelky" <hubert(a)familie-woelky.de> schrieb:
> ...das sind so die netten Erkenntnisse in der Genealogie:
> 
> .... Michael RADAU aus Heidekrug gründete 1755 mit den Litauern
> Friedrichsdorf (Kreis Labiau). Er erhielt den Namen RAUDONAT, viele bekamen
> dieses Suffix nat ......
> 
> Also suche ich jetzt bei RADAU weiter.
> 
> Herzliche Grüße aus Berlin
> 
> Hubert Woelky


Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/03 23:12:37
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

Michael Herrfert schrieb:


> Hallo Jens,
> es hat nichts mit Kriche zu tun. Es sind reine materielle Interessen der
> Archive.
> In NRW darfst Du auch nicht die Standesamtsunterlagen 1795 !!!! sehen (von
> den Franzosen eingeführt)
> mfg
> Michael

Das stimmt so nicht!
Die Sperre betrifft standesamtliche Unterlagen die nach 1874 entstanden
sind. Das ist so im Personenstandsgesetz bestimmt.
Zwar verfolgt das Land Nordrhein-Westfalen ebenso wie andere Bundesländer,
per Gebührenordnung wirtschaftliche Interessen (Umlage eines Teils der
Kosten auf die Nutzer), aber jeder, der die Archive in NRW nicht besuchen
kann, kann sich Archivalien in ein örtliches, inländisches Archiv per
Fernleihe ausleihen (habe ich selber gemacht!). Dazu sind einige, die
sichere Verwahrung der Archivalien betreffende Auflagen zu erfüllen. Wer
sich dafür interessiert, sollte bei dem entsprechenden Archiv in NRW
nachfragen. Wenn das nicht hilft, beim Ministerium in Düsseldorf nachfragen.
Mir selber ist das Verfahren eine große Hilfe.
In Deutschland ist nicht alles grundsätzlich schlecht. Ich lebe hier sehr
zufrieden. Wer etwas ändern will, muss selber anpacken. Wer das nicht kann,
dem wird geholfen (Sozialgesetzgebung). Wem das nicht passt sollte
auswandern (wohin?). Wer keine Kirchensteuer zahlen will, muss aus der
Kirche austreten.
Ausländer müssen in Deutschland, ebenso wie deutsche Staatsbürger, für
Aufträge an die Archive die entsprechenden Gebühren zahlen. Wer erfahren
hat, was standesamtliche Urkunden aus Polen kosten (für deren Anforderung
ähnliche Regeln gelten wie in Deutschland), oder die Überweisung von
Gebühren an polnische Archive, wird sich bestimmt nicht beklagen.

Gruß,

Reiner (reiner, christlich geprägter Monotheist)


[OWP] Fernleihe Archive NRW

Date: 2004/02/04 07:28:22
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Reiner Kerp,

es handelt sich um folgendes Archiv. Eine Möglichkeit zur Fernleihe besteht hier nicht!!!!!
--------------------------------------------------------------------------------
Landesarchiv NRW Personenstandsarchiv Brühl
Schloßstr. 10-12
50321 Brühl
Tel.: 02232/ 94538-0
Fax: 02232/ 94538-38
Email: psa(a)lav.nrw.de
Web: http://www.archive.nrw.de/home.asp?psa-bruehl
--------------------------------------------------------------------------------
Auf folgender Seite:
http://www.archive.nrw.de/

gibt es keine Hinweise fuer eine Fernleihe. Es gibt auch keine Hinweise zu Ausnahmegenemigungen für die Ausleihe.

Es gibt aber bei jedem Archiv massenweise Hinweise auf Berufgenealogen, welche vor Ort Forschungen vornehmen. 

mfg
Michael Herrfert





[OWP] Kirchenbücher

Date: 2004/02/04 08:59:51
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Guten Morgen,

habe wahrscheinlich eine relativ "dumme" Frage, aber ich beschäftige mich 
noch nicht sehr lang mit der Ahnenforschung und würde daher gerne wissen, welche 
Möglichkeiten es gibt
sich Kirchenbücher und Personalstandsunterlagen,besonders nach 1875, 
anzuschauen.
Das es die Möglichkeit bei den Mormonen gibt weiß ich aber eben auch nur bis 
1875,oder?

Schon mal vielen Dank

Peggy

Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/04 09:35:53
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

In einer eMail vom 03.02.04 23:16:12 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
mail(a)reiner-kerp.de: 

>  Wer erfahren
> hat, was standesamtliche Urkunden aus Polen kosten (für deren Anforderung
> ähnliche Regeln gelten wie in Deutschland), oder die Überweisung von
> Gebühren an polnische Archive, wird sich bestimmt nicht beklagen.

Habe gerade die Kopie einer  Geburtsurkunde aus Schneidemühl - heute Pila - 
erhalten; sie hat 15 Zloty gekostet, nicht ganz 5 €.

Gruß Heide

[OWP] Kartie Quassowski

Date: 2004/02/04 09:43:32
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo,

bin seit gestern im Besitz der Kartei Quassowski Ko - Ky.
Ich schaue gerne für euch nach, wenn ihr was sucht.

Ich selbst suche jemanden der im Besitz des Buchstaben B ist, da ich nach der 
Familie Biella suche.

Viele Grüße

Peggy

[OWP] Kartei Quassowski

Date: 2004/02/04 09:48:43
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Peggy, 

vielen Dank für das Angebot, welches ich auch gleich nutzen möchte.
Ich suche nach KOBUß / KOBUS / KOBUSS etc.

Danke,
Matthias

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Sweetsugar230183(a)aol.com [mailto:Sweetsugar230183(a)aol.com] 
Gesendet: Mittwoch, 4. Februar 2004 09:43
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Kartie Quassowski


Hallo,

bin seit gestern im Besitz der Kartei Quassowski Ko - Ky.
Ich schaue gerne für euch nach, wenn ihr was sucht.

Ich selbst suche jemanden der im Besitz des Buchstaben B ist, da ich nach
der 
Familie Biella suche.

Viele Grüße

Peggy
_______________________________________________

Re: [OWP] Kartei Quassowski

Date: 2004/02/04 10:34:35
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Matthias,

leider fängt diese Buch erst bei Kol. an, aber ich suche nach der Familie 
Kubucz aus dem Kreis Ortelsburg und bin dabei auch schon mehrmals auf Kobus 
gestoßen, wenn du möchtest kann ich dir diese Daten demnächst mal schicken, kann 
aber etwas dauern, da ich dann erst alles nachschauen muss.

Viele Grüße

Peggy

AW: [OWP] Kartie Quassowski

Date: 2004/02/04 10:40:24
From: uwekolberg <uwekolberg(a)onlinehome.de>

Hallo Peggy,
herzlichen Dank für Dein liebes Angebot. Hoffentlich wird Dir das nicht
zuviel.
Könntest Du mir nach KOLBERG, KOHLBERG etc. suchen?
Im Voraus herzlichen Dank

Liebe Grüße von der schwäbischen Alb

Uwe

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Sweetsugar230183(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 4. Februar 2004 09:43
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Kartie Quassowski

Hallo,

bin seit gestern im Besitz der Kartei Quassowski Ko - Ky.
Ich schaue gerne für euch nach, wenn ihr was sucht.

Ich selbst suche jemanden der im Besitz des Buchstaben B ist, da ich nach
der
Familie Biella suche.

Viele Grüße

Peggy
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Aw: [OWP] Kirchenbücher

Date: 2004/02/04 10:57:31
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Peggy,

das ist vom Ort abhängig. 

Welcher Ort, ev.  oder rk., welches Archiv ...

1. Frage ev.  oder  rk.
2. gibt es das Buch überhaupt ?
3. kann man das Buch anschauen 

Ich lese gerade ein Buch aus dem Kreis Allenstein da gehen die Geburten bis weit nach 1960.
Das wäre nicht nötig gewesen. Bei den Taufen vor 1900 wurden noch Sterbedaten bis weit in die 70er nachtgetragen (in Polen!). Hier hat die Komunikation funktioniert.

Das Problem jede Kirche, jedes Sch.. Archiv kocht hier das eigene Süppchen.

mfg
Michael Herrfert

----- Original Nachricht ----
Von:     Sweetsugar230183(a)aol.com
An:      ow-preussen-l(a)genealogy.net
Datum:   04.02.2004 08:59
Betreff: [OWP] Kirchenbücher

> Guten Morgen,
> 
> habe wahrscheinlich eine relativ "dumme" Frage, aber ich beschäftige mich 
> noch nicht sehr lang mit der Ahnenforschung und würde daher gerne wissen,
> welche 
> Möglichkeiten es gibt
> sich Kirchenbücher und Personalstandsunterlagen,besonders nach 1875, 
> anzuschauen.
> Das es die Möglichkeit bei den Mormonen gibt weiß ich aber eben auch nur bis
> 
> 1875,oder?
> 
> Schon mal vielen Dank
> 
> Peggy
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 





[OWP] Kartei Quassowski

Date: 2004/02/04 11:16:31
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hi Peggy, 

das wäre Spitze, weil wir mit unserem Namen einfach nicht weiter kommen.
Kubucz klingt auch interessant, könnte vielleicht eine abgewandelte Form von
Kobuß = Kobusz sein?

Matthias

PS.Hattest Du vor kurzem Geburtstag? Dann nachträglich alles Gute zum
21ten... ;)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Sweetsugar230183(a)aol.com [mailto:Sweetsugar230183(a)aol.com] 
Gesendet: Mittwoch, 4. Februar 2004 10:34
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Kartei Quassowski


Hallo Matthias,

leider fängt diese Buch erst bei Kol. an, aber ich suche nach der Familie 
Kubucz aus dem Kreis Ortelsburg und bin dabei auch schon mehrmals auf Kobus 
gestoßen, wenn du möchtest kann ich dir diese Daten demnächst mal schicken,
kann 
aber etwas dauern, da ich dann erst alles nachschauen muss.

Viele Grüße

Peggy

[OWP] FRIDERICI in Malchow

Date: 2004/02/04 11:27:29
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche Informationen, auch die Eltern von:
******************************************************************* 
MARGARETA HEDEWIG FRIDERICI, 
* ... um 1745 in ... , 
† ... 
******************************************************************* 
oo 1) 29.11.1765 im Kloster zu Malchow mit 
Rudolph Jobst Oldenburg, * ... , † ... vor 1774 in Malchow. 
******************************************************************* 
oo 2) 21.10.1774 in Malchow mit 
Georg Christian Catovius, * ... , † ... 
******************************************************************* 
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile 
Georg Friederici 
******************************************************************* 


Re: [OWP] Kartei Quassowski

Date: 2004/02/04 11:47:56
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Hallo Peggy,
ich habe gerade vom Verein für Familienforschung in OWP das Register der
Kartei Q. gekauft. Wo kann man denn die einzelnen "Buchstaben" erwerben?
Gruß
    Raymont
----- Original Message -----
From: <Sweetsugar230183(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 04, 2004 11:34 AM
Subject: Re: [OWP] Kartei Quassowski


Hallo Matthias,

leider fängt diese Buch erst bei Kol. an, aber ich suche nach der Familie
Kubucz aus dem Kreis Ortelsburg und bin dabei auch schon mehrmals auf Kobus
gestoßen, wenn du möchtest kann ich dir diese Daten demnächst mal schicken,
kann
aber etwas dauern, da ich dann erst alles nachschauen muss.

Viele Grüße

Peggy
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Re.: Kartei Quassowski Ko - Ky - hier KROSCHEWSKI oder KROSCHEWSKY

Date: 2004/02/04 12:07:35
From: Klaus . Kroschewski <Klaus.Kroschewski(a)t-online.de>

Hallo Peggy,

gerne nehme ich das Angebot an bezüglich einer Auskunft aus der Kartei
Quassowski Ko - Ky

Bitte schaue einmal nach den Namen

KROSCHEWSKI oder KROSCHEWSKY

Herzlichen Dank im voraus
Klaus 

Klaus.Kroschewski(a)t-online.de



[OWP] FRIEDERICI in Schlawe

Date: 2004/02/04 12:17:51
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche die Kinder von: 
Franz Samuel FRIEDERICI (* um 1675, + ... ) 
Kantor in Schlawe 
******************************************* 
Suche die Kinder von: 
Samuel Andreas FRIEDERICI (* 1727 Schlawe, + 1792 Prestin) 
Pastor in Prestin
******************************************* 
Suche die Eltern von: 
Johann Paul FRIEDERICI (* 1730 Schlawe, + ... ) 
*********************************************************** 

Aw: Re: [OWP] Kartei Quassowski

Date: 2004/02/04 12:40:31
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Raymont,

versuche es einmal unter

http://vffow.buchverkauf.bei.t-online.de/qms.html

mfg
Michael Herrfert


> ich habe gerade vom Verein für Familienforschung in OWP das Register der
> Kartei Q. gekauft. Wo kann man denn die einzelnen "Buchstaben" erwerben?
> Gruß
>     Raymont






Re: [OWP] Kartei Quassowski

Date: 2004/02/04 12:42:32
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Raymond,

die einzelnen Buchstaben bekommst du auch beim Verein für Familienforschung 
in OWP

Viele Grüße

Peggy

Re: [OWP] Re.: Kartei Quassowski Ko - Ky - hier KROSCHEWSKI oder KROSCHEWSKY

Date: 2004/02/04 12:54:38
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Klaus,

also zu Kroschewski gibt es folgende Einträge:

1.Johann, Arbeiter a. Prossitten, Heilsberg 23.X.1852 wegen Ausbruch aus 
Gefängnis bestraft (Öff. Anz.Kbg. 1852 S. 900)
2.Friedrich Albert, Sträfling aus Wartenburg entwichen 25.XI. 1852 
(desgl.S.903)
3.Paul, *Kbg.23.XII.1886, Ost. 1906 Abi.d.Löbenn. Realgymn. Kbg.,wählt kfm. 
ist 1914 Referendar(Löbenn. Realgymn. Kbg. 1914 S.48)
4.Wilh.,Arbeiter zu Schippenbeil, durch Ausschlußurteil des A.G. Schippenbeil 
v. 19.01.1940 für tot erklärt mit Zeitpunkt des Todes 31.XII.1914
5.Karl, *Marlack Kr. Rabg. 29.IX.1890,Fleischbeschauer zu Barten, wegen 
Beihilfe z. Steuerhinterziehung verurteilt Rabg. 2.VII.1941 (Pr.Zg.Kbg. 232 v. 
22.VIII:1941
6. Margarethe geb. Schlicht, 56 Jahr alt, + Bischofsburg Mitte Febr. 1938

Ein Eintrag zu dem Namen Kroczewski
Ludw., a. Heilsberg, ab Ost. 1825 Uni.Kbg. med. (Uni.Kbg. 1817 - 44)

Ich hoffe das hilft dir weiter

Viele Grüße

Peggy

AW: [OWP] Kartie Quassowski

Date: 2004/02/04 13:24:52
From: Guenter . Baur1 <Guenter.Baur1(a)epost.de>

>-- Original Nachricht --
>From: Sweetsugar230183(a)aol.com
>Date: Wed, 4 Feb 2004 03:43:29 EST
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Subject: [OWP] Kartie Quassowski
>Reply-To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>
>
>Hallo,
>
>bin seit gestern im Besitz der Kartei Quassowski Ko - Ky.
>Ich schaue gerne für euch nach, wenn ihr was sucht.
>
>Ich selbst suche jemanden der im Besitz des Buchstaben B ist, da ich nach
>der
>Familie Biella suche.
>
>Viele Grüße
>
>Peggy
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Danke für das Angebot Quassowski.
Mich würde Kowalski WPR Raum Graudenz - Marienwerder interessieren.
Mit freundlichem Gruß


Günter Baur

________________________________________
http://www.epost.de - das Kommunikationsportal der Deutschen Post



[OWP] Quassowski Ko -Ky

Date: 2004/02/04 13:39:51
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Penny
Koenntest Du mal nach
KOTOWSKI
KRAUSE
KROLCZIK fuer mich nach sehen.
Ich habe uebrigens die CD des Deutschen Geschlechterbuchs(Band 1- 129), da
kann man die Namen bzw die Buch und Seiten zahlen ersehen, um geziehlt nach
zu sehen
Maren Khan
Essex
England


[OWP] Kreisgemeinschaft Pr. Eylau

Date: 2004/02/04 16:27:18
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Andrea -

die Adresse der Kreisgemeinschaft hat sich nicht geändert. Sie ist nach
wie vor:

Lindhooper Str. 64
27283 Verden

Der neue Vorsitzende ist nun:

Martin Lehmann
Im Taufenbachsgarten 2
53639 Königswinter
Tel. 02223-24533

Gruß von Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://www.gegner-suenkler.de.ms/
--------------------------------------------------------------
http://www.preussisch-eylau.de.ms/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach GEGNER-ANKERMANN-WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU




Re: [OWP] Kirchenbücher

Date: 2004/02/04 16:44:31
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Das es die Mvglichkeit bei den Mormonen gibt wei_ ich aber eben auch nur
bis
1875,oder?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Bis etwa 1900.

--
      Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * eFAX:1-303-4790297 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] FRIDERICI in Malchow

Date: 2004/02/04 16:48:25
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Malchow? Ist das nicht in Pommern, somit hier fehl am Platze?

--
      Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * eFAX:1-303-4790297 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] FRIEDERICI in Schlawe

Date: 2004/02/04 16:50:36
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Schlawe? Da ist die Pommern-Liste zusta:ndig.

--
      Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * eFAX:1-303-4790297 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Fernleihe Archive NRW

Date: 2004/02/04 17:55:44
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

Hallo Michael Herrfert,

Sie schrieben:

> es handelt sich um folgendes Archiv. Eine Möglichkeit zur Fernleihe
> besteht hier nicht!!!!!

was soll ich denn dazu noch sagen? Meinen Sie ich lüge Sie an?

Doch, die gibt es sehr wohl. Ich habe dort Filme ausgeliehen.
Weil unser Archiv kein Lesegerät hat, aber eines im Einwohnermeldeamt steht,
hat mir der Amtsleiter erlaubt die Filme dort zu lesen.

Gruß,

Reiner Kerp


[OWP] Suche nach dem Namen Doneit

Date: 2004/02/04 18:04:11
From: Bernd Doneit <b_doneit(a)storm.ca>

Bin neu in der Ahnenforschung und haette gerne gewusst ob irgendjemand naeheres ueber den Namen Doneit hat aus dem Zeitraum 1725 - 1945 hat.Wuerde mich freuen naeheres zu hoeren ,oder Vorschlaege wie ich weiterkommen kann.Herzliche Gruesse Bernd W. Doneit

Re: [OWP] Fernleihe Archive NRW

Date: 2004/02/04 18:48:32
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Reiner Kerp,

> was soll ich denn dazu noch sagen? Meinen Sie ich lüge Sie an?

JA und NEIN !

Es kann ja durchaus sein, dass wir von unterschiedlichen Archiven reden.
Deshalb habe ich die Adresse übermittelt.

Also ich wohne im Rhein-Main-Gebiet.
Was muß ich tun, um die Filme hier anzuschauen ?

Und in welchen Archiven kann ich dann hier schauen ?
Könnte ich mir den Film auch in einer LDS Stellen anschauen ?

mfg
Michael Herrfert


Re: [OWP] Kolberg

Date: 2004/02/04 19:01:33
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Uwe,
wo und wann suchst Du KOLLBERG?
Ich habe zwischen 1810 und 1840 einige KOLBERG,KOLLBERG im Bereich Postnicken/Königsberg.
Bei Bedarf kannst Du Dich ja direkt melden.
Es grüßt aus dem verregneten Hamburg ... Gerd
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

"uwekolberg" <uwekolberg(a)onlinehome.de> schrieb:
> Hallo Peggy,
> herzlichen Dank für Dein liebes Angebot. Hoffentlich wird Dir das nicht
> zuviel.
> Könntest Du mir nach KOLBERG, KOHLBERG etc. suchen?
> Im Voraus herzlichen Dank


Re: [OWP] Krause

Date: 2004/02/04 19:01:34
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Maren,
wo und wann suchst Du KRAUSE?
Ich habe hier eine ganze Auswahl oberhalb Königsberg zwischen 1800 und 1850. Bei Bedarf bitte genauere Angaben.
Es grüßt ... Gerd
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

"Maren Khan" <miek43(a)onetel.com> schrieb:
> Hallo Penny
> Koenntest Du mal nach
> KOTOWSKI
> KRAUSE
> KROLCZIK fuer mich nach sehen.


Re: [OWP] Re.: Kartei Quassowski Ko - Ky - hier KROSCHEWSKI oderKROSCHEWSKY

Date: 2004/02/04 19:05:49
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Peggy,

darf ich mal nach dem Namen KOLM fragen? Müßte eigentlich erwähnt werden.
Ich weiß nicht, wie vollständig meine Notizen sind.

Vielen Dank im voraus

Christa Adams



Re: [OWP] FRIDERICI in Malchow

Date: 2004/02/04 19:13:37
From: Frank Bolzmann <Bolzmann-Reinfeld(a)t-online.de>

Guten Abend,

Georg Friederici schrieb:
> Suche Informationen, auch die Eltern von:
> ******************************************************************* 
> MARGARETA HEDEWIG FRIDERICI, 
> * ... um 1745 in ... , 
> † ... 
> ******************************************************************* 
> oo 1) 29.11.1765 im Kloster zu Malchow mit 
> Rudolph Jobst Oldenburg, * ... , † ... vor 1774 in Malchow. 
> ******************************************************************* 
> oo 2) 21.10.1774 in Malchow mit 
> Georg Christian Catovius, * ... , † ... 
> ******************************************************************* 
> Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile 
> Georg Friederici 
> ******************************************************************* 


Zufallsfund in Lübeck:

Marcus Henrich Friderici, Pastor an St. Lorenz in Lübeck, Amtsantritt 1767, 
gestorben 29.12.1807.

MfG
Frank Bolzmann


[OWP] Lehmanen / Rohmanen

Date: 2004/02/04 19:13:38
From: Frank Bolzmann <Bolzmann-Reinfeld(a)t-online.de>

Hallo,

versehentlich habe ich einen "Antworter" angemailt mit folgendem Text. Der muss 
aber an eine  P E G G Y  gehen, deren Adresse ich nicht mehr habe.
Bitte melden, Peggy !!!

> du suchst die beiden Dörfer Lehmanen und Rohmanen wenige Kilometer nördlich 
Ortelsburg.
> Das freut mich sehr, da ich selbst mich sehr für diese Gegend interessiere
> (in 
> der Nähe liegt das Dorf Caspersguth, aus dem die Kinder nach Rohmanen in
> die 
> Schule mussten), ansonsten liegt mein Schwerpunkt südlich Ortelsburg, bin
> auch 
> schon zweimal dort gewesen.
> Persönliches: Ich bin 53, habe mit Ostpreußen nichts zu tun, beschäftige
> mich 
> aber auch mit der Familie meiner Frau, die von dort stammt.
> Seit vier Jahren beschäftige ich mich auch mit dieser Gegend und habe
> allmählich 
> einigermaßen Durchblick, was wo zu finden ist (neuere Geschichte so ab
> 1880 eher 
> weniger).
> 
> Was hast du vor ?  Was willst du wissen ?  Wie kann ich helfen ?
> 
> MfG
> 
> Frank Bolzmann


Re: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen

Date: 2004/02/04 20:45:15
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo,

auch ich bin kein Experte und kann auch nur bedingt an dieser
Diskussion teilnehmen. Vieles wurde gesagt, das ich nicht besser
begründen könnte. 

Nur ein Aspekt des Datenschutzes - und ich denke, dies ist in der
Regel der Hauptgrund für die Sperrung der Filme - wurde nicht
berücksichtigt: Wir unterscheiden im Bereich des öffentlichen Rechtes
den "Bundes- Landes etc.- Datenschutz" und auf der anderen Seite den 
"kirchlichen Datenschutz". Beide sind getrennt zu betrachten, wenn sie
auch einem einheitlichen Grundmuster folgen. Aber er ist
unterschiedlich in den (Fein)Ausführungen.

Kurz, nach den mir vorliegenden Informationen ist auf den kirchlichen
Datenschutz der schon vielzitierte Zeitraum (Sperre) von 110 Jahren
für Taufbücher, 60 Jahren für Traubücher und 30 Jahre für Sterbebücher
zurück zu führen. Es gibt hier sicherlich noch Einzelbestimmungen ( 30
Jahre nach Tod des Betroffenen), die sich aber wohl kaum auf einen
Mikrofilm übertragen lassen.

Dies soll nur eine weitere Facette der uns so wohlbekannten aber
ungeliebten Sperre von Mikrofilmen sein und erhebt nicht den Anspruch
auf Vollständigkeit.

Es grüßt

Dietmar Hoffmann

Ingo Bro schrieb:
> 
> Hallo,
> ich schreibe doch, dass es nicht um
> Datenschutzrechtliche Gründe handelt sonder um
> kirchliche - bitte genau lesen. Des wegen lassen sich
> diese Bücher eben auch nicht im Ausland sperren,
> soweit reicht der Arm der Kirche nicht. Würden
> datenrechtliche Gründe vorliegen, müssten diese
> Sperren eben über EU-Recht, Eu weit auch in GB und NL
> durchsetzbar sein.
> 
> Ansonst ist dies ist nicht meine Meinung sondern sind
> die Ausführungen von Herrn Bogs, Leiter des
> Zentralarchivs der Evangelischen Kirche in Hessen und
> Nassau. Es ging mir um die Erklärung, warum diese
> Bücher gesperrt sind. Aus kirchlicher Sicht ist dies
> berechtigt denke ich, die Kirche hat aber nicht die
> macht diese eben auch im Ausland sperren zu lassen.
> 
> Ansonsten ist vielen hier wahrscheinlich die Tatsache
> der Siegelung nicht bewußt und deren kirchliche
> Bedeutung. Familysearch.org dient eben nicht
> genealogischen Zwecken sondern hat einen rituellen
> Hintergrund (Dies sollte man bitte schön nicht
> vergessen).
> 
> Generell für fraglich halte ich eher die gesetzlichen
> Sperrfristen für die Standesamtregister, eine
> Sperrfrist wie in den USA von 70 Jahren (wie bei den
> Volkszählungen)  halte ich für gerechtfertigt, danach
> sollten die Daten aber freigegeben werden oder??
> 
> cu
> Ingo
> 
>  --- Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de> schrieb: >
> Hallo Ingo Bro,
> >
> > > Es handelt sich nicht um Sperrfristen (außer ab
> > 1875).
> >
> > ...ich finde Deine Ausführungen blauäugig.
> >
> > 1. Es sind in NRW-Archiv in Brühl alle Filme für
> > Deutschland gesperrt.
> > 2. Ich glaube nicht das durch solch eine Sperre auch
> > nur eine Person weniger
> > von den Mormonen getauft wird.
> > 3. Es sind häufig die Filme geperrt die wichtig
> > sind.
> > ---> Beispiel: Heiraten GOLDAP FILM 71439
> > ---> hier hätte man auch den Film trennen können
> > 4. Ich habe Filme von Schlesien und vom Ermland
> > gesehen mit Daten bis 1950
> > kath. und ev. (aber diese kamen nicht aus einem
> > Deutschen Archiv)
> >
> > Ich habe in NRW im Archiv angerufen. Man hat mir
> > dort die wirtschaftlichen
> > Gründe mitgeteilt.
> >
> > Mit Datenschutzargumenten lassen sich auch nicht die
> > Sperren vom EZAB
> > spezeill für Brandenburg oder Berlin erklären.
> >
> > mfg
> > Michael Herrfert
> >

[OWP] Urlaub aus Vorwerk, preuss. Mark Kreis Mohrungen

Date: 2004/02/04 21:12:53
From: Nicole Arnold <schmitz-genealogie(a)web.de>

Hallo Listenteilnehmer,

ich suche nach meinen Vorfahren Urlaub aus dem Kreis Mohrungen.
Leider habe ich nicht sehr viele Daten.

Mein Ur-Großvater August Urlaub (14.11.1901-14.06.1975) wurde als 14. Kind geboren, die Mutter starb bei dieser Geburt. Nach dem Tod des Vaters durch einen Unfall kam er mit ca. 19 Jahren ins Ruhrgebiet (Dortmund) wo wer im Bergbau arbeitete. Alle seine Geschwister sollen mit hierhin gekommen sein. Von den Eltern sind keinerlei Namen bekannt. Das einzige was ich von seiner Heiratsurkunde weiß, ist das er aus Vorwerk preuss. Mark Kreis Mohrungen kommt. Über dieses Vorwerk kann ich einfch nichts finden. Ich weiß nur, daß es einen Vorort mit Namen Neu-Vorwerk und einen Bahnhof hatte. Aber auch eine Kirche? Kann mir hier einer weiter helfen???

Vielen Dank und Gruß
Nicole Arnold


Re: [OWP] Fernleihe Archive NRW

Date: 2004/02/04 21:23:10
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

> Es kann ja durchaus sein, dass wir von unterschiedlichen Archiven
> reden.
> Deshalb habe ich die Adresse übermittelt.

Ich kann lesen! Diese Vorschrift betrifft aber alle staatlichen Archive in
Nordrhein-Westfalen.

> Also ich wohne im Rhein-Main-Gebiet.
> Was muß ich tun, um die Filme hier anzuschauen ?

Sie müssen darlegen, daß Sie das PSA Brühl nicht selber besuchen können. Da
mein Wohnort über 500 km entfernt ist, war das wohl ein überzeugendes
Argument.

> Und in welchen Archiven kann ich dann hier schauen ?

Das müssen Sie selber ausmachen. Für das abgebende Archiv ist die sichere
Verwahrung wichtig.

> Könnte ich mir den Film auch in einer LDS Stellen anschauen ?

Diese Frage kann nicht ernst gemeint sein. Die Mormonen dürfen doch sogar
ihre eigenen (für Deutschland gesperrten!!!) Filme in deutschen
Forschungsstellen nicht bereitstellen.
Dann noch eine Bemerkung zu den Sch-Archiven. Jeder Eigentümer einer
Archivalie entscheidet selber darüber, wie er damit umgeht. Jeder, der eine
Weile forscht macht damit seine Erfahrungen. Staatliche wie kirchliche
Archive richten sich nach ihren Vorschriften. Einen Pfarrer, der den Zugang
zu seinem Archiv nur "über seine Leiche" zulässt, müssen Sie also zuerst
einmal überleben. Danach müssen Sie hoffen, daß sein Nachfolger den Zugang
anders regelt.

Mit freundlichen Grüßen (auch "mfg" genannt),

Reiner


[OWP] Re: Vorstellung und Suche

Date: 2004/02/04 22:48:22
From: Martin Gysbers <aumgysbers(a)gmx.de>

Liebe Listenteilnehmer,

leider habe ich auf die e-mail vom September keine Antwort bekommen,
da inzwischen aber wieder einige neue Teilnehmer dazu gekommen 
sind, möchte ich es noch einmal versuchen.

MfG

Martin Gysbers
  ----- Original Message ----- 
  From: Martin Gysbers 
  To: ow-preussen 
  Sent: Tuesday, September 23, 2003 8:09 PM
  Subject: Vorstellung und Suche



  Hallo Listenteilnehmer,

  ich möchte mich vorstellen, mein Name ist Martin Gysbers, geb. 1932, 
  verheiratet habe eine Tochter und forsche seit cá 15 Jahren.
  Meine Suche gilt den Vorfahren meiner Mutter mit dem seltenen Namen

             Bochatz  oder  Bochacz.

  Mein Urgroßvater hieß

             Jacobus Bochatz  verheiratet mit Catharina Laßa 
                                           (Catharina kommt aus Posen, Samostrzel)

  er hatte einen Bruder 

              Johann Bochatz     verheiratet mit   Louisa Woelkeluther
                                              (vielleicht auch    Louisa Woelke Luther)

  Beide waren bei der Eisenbahn beschäftigt und arbeiteten als Bahnwärter
  an verschiedenen Bahnhöfen an der Eisenbahnlinie Elbing - Heiligenbeil,
  z.B. Braunsberg, Curau, Neustadt, Heiligenbeil und Steindorf.
  Mein Urgroßvater arbeitete auch viele Jahre an der Eisenbahnlinie
  Schneidemühl  (Pila)  - Sadke  -  Bromberg in Posen.
  Der Zeitraum war ungefähr zwischen 1815  -  1885.

  Vielleicht ist unter den Listenteilnehmer einer, der beim Forschen den Namen 

                Bochatz

  zufällig gelesen hat und mir nun einen Tip geben kann, wo ich weiter suchen kann.
  Da ich bisher wenig Erfolg hatte, würde ich mich über jeden Hinweis freuen.

  Mit freundlichen Grüßen aus Düsseldorf und Dank im voraus

  Martin Gysbers



Re: [OWP] Urlaub aus Vorwerk, preuss. Mark Kreis Mohrungen

Date: 2004/02/04 22:51:26
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Arnold!


> Von den Eltern sind keinerlei Namen bekannt. Das einzige was ich von 
> seiner Heiratsurkunde weiß, ist das er aus Vorwerk preuss. Mark Kreis 
> Mohrungen kommt. Über dieses Vorwerk kann ich einfch nichts finden.

Laut Gemeindelexikon für die Provinz Ostpreußen, Berlin 1907, gab es seinerzeit die Landgemeinde Vorwerk im Amtsbezirk Preußisch Mark, Kr. Mohrungen. In Preußisch Mark residierten auch der zuständge Standesbeamte und der evangelische Pfarrer.


Viele Grüße

Carsten Fecker



Re: [OWP] Urlaub aus Vorwerk, preuss. Mark Kreis Mohrungen

Date: 2004/02/04 23:23:20
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo Nicole:
In 1933 VORWERK war ein Ort von etwa 494 Einwohnern im Landkreis
MOHRUNGEN,
Ostpreussen. Siehe Anlage im "Attachment"
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- 
From: "Nicole Arnold" <schmitz-genealogie(a)web.de>
To: "Mailingliste ostpreussen" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 04, 2004 2:12 PM
Subject: [OWP] Urlaub aus Vorwerk, preuss. Mark Kreis Mohrungen


> Hallo Listenteilnehmer,
> ich suche nach meinen Vorfahren Urlaub aus dem Kreis Mohrungen.

Re: [OWP] Re: Vorstellung und Suche

Date: 2004/02/05 05:59:46
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
  Beide waren bei der Eisenbahn beschdftigt und arbeiteten als Bahnwdrter
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
In Hamburg ist das Eisenbahnarchiv, das Personalakten hat, auch aus dem
Osten.

--
      Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * eFAX:1-303-4790297 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Fernleihe Archive NRW / BW

Date: 2004/02/05 08:05:57
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo,

das LK Archiv Stuttgart leiht definitiv Filme aus. Ich selbst habe mir zwar
noch keine ausgeliehen, habe aber bei meinem letzten Besuch nachgefragt. Sie
schicken bis zu zwei Filme gleichzeitig, kostet rund 12€, vierzehn Tage
(wenn ich mich nicht irre) Leihfrist, mit Option zur Verlängerung. Und ich
habe Leute gesehen, die Filmrollen zurück brachten! 
Meist kann man sich die Filme auch in größeren Bibliotheken anschauen, da
diese Lesegeräte haben!

Gruß Matthias



[OWP] General v. Rappard

Date: 2004/02/05 08:26:04
From: Konrad Domnick <K.Domnick(a)gmx.net>

Liebe Listenteilnehmer,
in der letzten Woche las ich das Buch "Der Kampf um Ostpreußen" von Diekert u. Großmann. In den geschilderten Kämpfen taucht ein Generalleutnant von Rappard auf.
Er war der Kommandeur der 7. Infanterie - Division, die im Januar 1945 bei Elbing eingesetzt wurde.
Später wurde er in einem Schauprozeß hingerichtet.
Zwecks Ergänzung des v. Rappard - Stammbaumes (die Ur-Großmutter meiner Mutter war eine gebürtige v. Rappard) möchte ich den Vornamen, die Personendaten und den Grund seiner Hinrichtung erfahren.
Im voraus vielen Dank.
Es grüßt aus Sponheim
Konrad Domnick

[OWP] CD Dt. Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 08:40:13
From: Dr. Christian L. Schwarzer <CLSchwarzer(a)t-online.de>

Liebe Maren,


> Ich habe uebrigens die CD des Deutschen Geschlechterbuchs(Band 1- 129), da
> kann man die Namen bzw die Buch und Seiten zahlen ersehen, um geziehlt nach
> zu sehen

Wo bekommt man die denn her ?

Mit herzlichen Grüßen aus Hameln

Christian



[OWP] Krause

Date: 2004/02/05 09:17:54
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Gerd
Fuer die Krause's habe ich sehr wenig Informationen:
Johanna Juliana Charlotta Krause oo Wilhelm Gottfried von Horn +28 Dezember
1836 Nordenburg & Tollmingkehmen
Vater: Johann David Krause Kaufmann
Dann habe ich noch welche die einen weitere Verbindung zu Haack hatten aber
keine Daten
Vielen Dank fuer das Angebot

Maren
Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 04, 2004 5:56 PM
Subject: Re: [OWP] Krause


Hallo Maren,
wo und wann suchst Du KRAUSE?
Ich habe hier eine ganze Auswahl oberhalb Königsberg zwischen 1800 und 1850.
Bei Bedarf bitte genauere Angaben.
Es grüßt ... Gerd
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de




[OWP] Kartei Quassowski Ba-Be

Date: 2004/02/05 10:38:36
From: Michael Baumgardt <michael.baumgardt(a)duerrschmidt.de>

Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Tagen viel über die Kartei Quassowski (jedoch Buchstabe K) in der Liste gelesen.

Neugierig geworden würde ich jetzt gerne wissen, ob jemand die Buchstaben BA-BE (QMS 1B/I) hat und mir die Angaben über den Namen Baumgardt einscannen und zumailen kann.

Ich bedanke mich schon mal und wünsche Euch noch einen schönen Tag...

Grüße aus Stuttgart

Michael


Re: [OWP] Kartei Quassowski Ba-Be

Date: 2004/02/05 10:48:15
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Michael, 

ich bin die Frau mit dem besagtem Buchstaben K, und auch ich bin auf der 
Suche nach dem band mit dem Buchstaben B, zwecks Biella, aber dieses Buch ist shr 
vergriffen und kaum noch zu bekommen.

Viele Grüße

Peggy

Re: [OWP] CD Dt. Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 10:53:36
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

 Hallo Christian
Ich habe sie letztes Jahr vom Starke Verlage gekauft. Sie haben auch eine
website, leider weiss ich nicht die genaue Addresse
Schwarzer gibt es in Band:
7, Seite 82
80 Seite 407, 420
85 Seite 265
112 S.584
143 S.143
144 S.356
166 S.112,113,120
194 S.168, 172
201, S.502
Vielleicht hilft's
Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: Dr. Christian L. Schwarzer <CLSchwarzer(a)t-online.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 7:32 AM
Subject: [OWP] CD Dt. Geschlechterbuch


Liebe Maren,


> Ich habe uebrigens die CD des Deutschen Geschlechterbuchs(Band 1- 129), da
> kann man die Namen bzw die Buch und Seiten zahlen ersehen, um geziehlt
nach
> zu sehen

Wo bekommt man die denn her ?

Mit herzlichen Grüßen aus Hameln

Christian


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] CD Dt. Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 11:02:09
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

http://www.starkeverlag.de/startsites/homepage.html




> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Maren Khan
> Gesendet: Donnerstag, 5. Februar 2004 10:53
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: [OWP] CD Dt. Geschlechterbuch
>
>
>  Hallo Christian
> Ich habe sie letztes Jahr vom Starke Verlage gekauft. Sie haben auch eine
> website, leider weiss ich nicht die genaue Addresse



[OWP] Krs. Friedland

Date: 2004/02/05 11:04:33
From: Neudopstade <Neudopstade(a)aol.com>

Hallo Listies,
ist vielleicht jemand unter Euch, der spezialisiert ist auf den Krs. 
Friedland? Es geht um die Kirchspiele Schönbruch, Deutsch - Wilten, Klingenberg und 
Schippenbeil.
Danke sagt Renate aus Stade

[OWP] Kolberg

Date: 2004/02/05 11:05:47
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo diese Mail ist für einen Uwe, leider ist mir seine Adresse abhanden 
gekommen, deswegen bitte bei mir melden

Grüße

Peggy

Re: [OWP] General v. Rappard

Date: 2004/02/05 13:50:32
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Konrad!

Er heisst: Fritz-Georg von Rappard
*15.8.1892 in Sögeln Bez Osnabrück
x (hingerichtet) 26.1.1946 in Welikije Luki, Rußland <oder 29.1.> wegen Taetigkeit als Kommandant von Welikije Luki
Frühjahr 1911 Eintritt in die kgl pr Armee als Fhj
Lt im Jäger Btl 7 (Bückeburger Jäger)
1926: Olt im RH (18.IR)
1.10.1934 Kdr I./Lehr I.R.
1.8.1937 Oberstlt
1,4,1939 Oberst
II.WK: 1.9.1939 IR 277
3.2.1942 Führer 83.ID
1.11.1942 GenMaj
1.11.1942 Kdr 7.InfDiv
1.5.1943 GenLt
1.6.1944 Deutsches Kreuz in Gold
20.10.1944 Ritterkreuz des EK
24.2.1945 751. Eichenlaub zum RK des EK

Ernst


Am 05.02.2004 um 8:20 Uhr schrieb Konrad Domnick:

Liebe Listenteilnehmer,
in der letzten Woche las ich das Buch "Der Kampf um Ostpreußen" von Diekert u. Großmann. In den geschilderten Kämpfen taucht ein Generalleutnant von Rappard auf. Er war der Kommandeur der 7. Infanterie - Division, die im Januar 1945 bei Elbing eingesetzt wurde.
Später wurde er in einem Schauprozeß hingerichtet.
Zwecks Ergänzung des v. Rappard - Stammbaumes (die Ur-Großmutter meiner Mutter war eine gebürtige v. Rappard) möchte ich den Vornamen, die Personendaten und den Grund seiner Hinrichtung erfahren.
Im voraus vielen Dank.
Es grüßt aus Sponheim
Konrad Domnick
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Deutsches Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 13:54:54
From: Michael Hetter <Michael.Hetter(a)htp-tel.de>

Liebe Maren,

könntest du bitte mal in dem Buch nachsehen ob dort die 
Namen HETTER und STEGMANN aufgeführt sind???

Liebe Grüße 

Micha aus Hannover

[OWP] Platendienst, Pflugkorn, Heerfahrt

Date: 2004/02/05 14:46:47
From: Stefan Villwock <ahnen(a)stefanvillwock.de>

Hallo,

kann mir jemand folgende Begriffe erklären?

Platendienst
Pflugkorn
Heerfahrt


Gefunden immer wieder in Zusammenhang mit Ländereien, die jemanden verliehen
wurden und als Gegenleistung war ein

>Platendienst zur Heerfahrt, Landwehr und zum Burgenbau geleistet werden und
als Pflugkorn war von jeder besetzten Hufe 1 Scheffel Hafer.......<


Weiterhin würde mich interessieren, wo es Literatur über die Region Bublitz
gibt. Hat jemand Hinweise über Bibliotheken, Fernleihe etc.
Welche Bücher sind vorallem zu empfehlen?
Ich such speziell Informationen über den Rosenhof ein paar Kilometer
nord-westlich gelegen.


Danke und Gruß Stefan

---------------------------------------------------------------
Stefan Villwock                  http://www.ahnen.stefanvillwock.de
                                      mailto:ahnen(a)stefanvillwock.de
Meine Forschungsgebiete:
Bessarabien                Kulm, Leipzig und Tarutino
Pommern                   Kreis Rummelsburg
Westpreußen              Kreis Schlochau
Schlesien                   Breslau, Bankau (Kr. Brieg und Kreuzburg)
Deutschland               Kreis Hzgt. Lauenburg und Stormarn

Die Namen nach denen ich suche:
BANKO, NEUBAUER, STREICH, VILLWOCK, HELM, RICK, MALENKY

---------------------------------------------------------------


Re: [OWP] Suche nach dem Namen Doneit

Date: 2004/02/05 14:50:47
From: Arno Seeger <Arno.Seeger(a)t-online.de>

Hallo Berndt,

ich beschäftige mich auch erst seit einem Jahr mit meinen Ahnen und möchte daher nicht klugschnacken!
Aber einen kleinen Rat darf ich Dir doch geben, ich weis wie frustrierend es ist, wenn man nicht weiterkommt.
1. Wenn Du eine solche Mail startest mach so präzise Angaben wie möglich. Wie heißen die Ahnen die Du hast? Wann haben sie wo gelebt. Konzentriere dich auf diese Gegend. Suche immer auf kleinerem Raum mit einem Zeitrahmen, wo Du einigermaßen sicher bist.
2. Ich hatte meine ersten Erfolge durch Behörden. Ich habe Geburts-, Heiratsurkunden und Totenscheine gesucht und darauf, wenn ich Glück hatte, die Namen der Eltern mit Herkunftort gefunden. So konnte ich mich weiterhangeln.
Mit freundlichen Grüßen!
Arno




"Bernd Doneit" <b_doneit(a)storm.ca> schrieb:
> Bin neu in der Ahnenforschung und haette gerne gewusst ob irgendjemand naeheres ueber den Namen Doneit hat aus dem Zeitraum 1725 - 1945 hat.Wuerde mich freuen naeheres zu hoeren ,oder Vorschlaege wie ich weiterkommen kann.Herzliche Gruesse Bernd W. Doneit
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



AW: [OWP] Ulanen in Insterburg

Date: 2004/02/05 16:27:28
From: schaefer . dieter <schaefer.dieter(a)t-online.de>

> Hallo,
> ich habe auf der Rückseite eines Fotos von meinem Großvater, in
einer tollen Uniform mit Säbel o.ä. > und einer abenteuerlichen
Kopfbedeckung, folgende handschriftliche Notiz gefunden:
> "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit (1917-1919)beim Ulanen
Regt.Nr.12 (blau)Insterburg"
> Wer kann mir etwas über diese Truppe sagen?
> Viele Grüße
> Norbert Schulz

Lieber Herr Schulz,
Ulanen waren eine Form der leichten Kavalerie, die vorwiegend zur
Aufklärung eingesetzt wurde.
Das Wort Ulan kommt aus dem Türkischen "oglan" = junger Mann. Es
bezeichnet einen mit einer Lanze bewaffneten Reiter. Ulanen wurden
zuerst im 16. Jh. in Polen aufgestellt, in Preußen nach 1807, d.h.
nach der schlimmen Niederlage gegen Frankreich. Ulanen gab es bis
zum 1. Weltkrieg.
Typisch für die Ulanen war die an polnische Uniformen anknüpfende
Bekleidung. Zum einen der Rock, die Ulanka, mit zwei Reihen Knöpfen,
die von der Taille nach den Schultern breit auseinandergingen.
Darunter eine enge, anliegende Hose mit Paspeln und weiche
Reitstiefel. Auf dem Kopf trug der Ulan die Tschapka, ein Lederhelm
mit einem viereckigem Deckel, vom Helm konnte noch eine Schnur zur
Dekoration herabhängen.
Für mich das interessanteste Ulanenregiment ist das 1.
"Westpreußische". Es wurde schon 1745 aus zu den Preußen
übergetretenen 45 Bosniaken (also aus Muslimen) gebildet. Sie trugen
keine preußische Uniform sonden eine vorwiegend rote Uniform, im
Sommer einen langen roten Kaftan darüber; die Mannschaften trugen
einen roten Fez mit Federbusch und einen weißen Turban darum. Sie
waren traditionell mit einer Lanze bewaffnet, damit die einzigen in
der preußischen Kavallerie. Dieser kleine Haufen wurde nach und nach
zum durch Werbung und durch türkische und tartarische Überläufer
ergänzt und vergrößert. 1755 stand die Truppe als Husarenregiment 9
in Pillkallen, ab 1764 in Goldap und später in anderen
ostpreußischen Garnisonen, nach den polnischen Teilungen auch in
Südpreußen.
Der zum Regiment aufgewachsene Truppenteil hatte 1773 eine
Sollstärke an Mannschaften von 100 Preußen und 900 Ausländern. Der
preußische König gewährte 1795 den Tartaren Neu-Ostpreußens nicht
nur freie (muslimische) Religionsausübung und freien Wohnbezirk,
sondern auch ein Korps leichter Reiterei. Das Regiment bestand an
Mannschaften aus 250 tartarischen Kleinadligen, Towarczys, und 250
christlichen Gemeinen. Die Towarczys fochten in der ersten Reihe,
gehorchten nur Offizieren und Unterfähnrichen und brachten Uniform
und Waffen mit. Polnische Uniformen wurden weiter genutzt. 1800
wuchs das Regiment auf doppelte Stärke auf. Die Towarczys wurden
sogar eine vierte Kavalleriegattung. Nach der verheerenden
Niederlage Preußens 1806/07 verlor es die neuen Gebiete im Südosten
Ostpreußens und damit die Rekrutierungsgrundlage für das Rregiment.
Das Regiment  wurde 1807 als Ulanenregiment neu aufgestellt und
später in das 1. und 2. Ulanenregiment geteilt.
Das war also eine kurze Geschichte des des Husarenregiiments 9, des
späteren 1. westpreußischen Ulanenregiments.
Mit freundlichen Grüßen
Dieter Schaefer






Re: AW: [OWP] Ulanen in Insterburg

Date: 2004/02/05 17:01:03
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Dieter!

Du hast die Geschichte der Ulanen und deren Uniform sehr schoen beschrieben, aber
der Schoenheitsfehler liegt in den "Insterburger Ulanen von 1917-1919"

1. "Blaue" Ulanen : Zu Paraden wurde zwischen den beiden Knopfreihen ein bunter "Schlabberlatz" eingeknoepft und der war bei den Insterburger Ulanen halt "Blau" genauer "hellblau"

2. Das "Litthauische Ulanen Regiment Nr 12" ist kein Regiment der "Uralten" Armee <vor 1806> sondern ein ganz junges Regiment das erst am 7.5.1860 aufgestellt wurde (und zwar aus den Ulaneneskadrons des 2. und 3. Kürassier-Regiments ("Watt nich all gifft")
und der 1, Eskadron des 4., 2.und 8. Ulanen Regiments,)

Gruss
Ernst



Am 05.02.2004 um 16:16 Uhr schrieb schaefer.dieter(a)t-online.de:

Hallo,
ich habe auf der Rückseite eines Fotos von meinem Großvater, in
einer tollen Uniform mit Säbel o.ä. > und einer abenteuerlichen
Kopfbedeckung, folgende handschriftliche Notiz gefunden:
"Zur Erinnerung an meine Dienstzeit (1917-1919)beim Ulanen
Regt.Nr.12 (blau)Insterburg"
Wer kann mir etwas über diese Truppe sagen?
Viele Grüße
Norbert Schulz

Lieber Herr Schulz,
Ulanen waren eine Form der leichten Kavalerie, die vorwiegend zur
Aufklärung eingesetzt wurde.
Das Wort Ulan kommt aus dem Türkischen "oglan" = junger Mann. Es
bezeichnet einen mit einer Lanze bewaffneten Reiter. Ulanen wurden
zuerst im 16. Jh. in Polen aufgestellt, in Preußen nach 1807, d.h.
nach der schlimmen Niederlage gegen Frankreich. Ulanen gab es bis
zum 1. Weltkrieg.
Typisch für die Ulanen war die an polnische Uniformen anknüpfende
Bekleidung. Zum einen der Rock, die Ulanka, mit zwei Reihen Knöpfen,
die von der Taille nach den Schultern breit auseinandergingen.
Darunter eine enge, anliegende Hose mit Paspeln und weiche
Reitstiefel. Auf dem Kopf trug der Ulan die Tschapka, ein Lederhelm
mit einem viereckigem Deckel, vom Helm konnte noch eine Schnur zur
Dekoration herabhängen.
Für mich das interessanteste Ulanenregiment ist das 1.
"Westpreußische". Es wurde schon 1745 aus zu den Preußen
übergetretenen 45 Bosniaken (also aus Muslimen) gebildet. Sie trugen
keine preußische Uniform sonden eine vorwiegend rote Uniform, im
Sommer einen langen roten Kaftan darüber; die Mannschaften trugen
einen roten Fez mit Federbusch und einen weißen Turban darum. Sie
waren traditionell mit einer Lanze bewaffnet, damit die einzigen in
der preußischen Kavallerie. Dieser kleine Haufen wurde nach und nach
zum durch Werbung und durch türkische und tartarische Überläufer
ergänzt und vergrößert. 1755 stand die Truppe als Husarenregiment 9
in Pillkallen, ab 1764 in Goldap und später in anderen
ostpreußischen Garnisonen, nach den polnischen Teilungen auch in
Südpreußen.
Der zum Regiment aufgewachsene Truppenteil hatte 1773 eine
Sollstärke an Mannschaften von 100 Preußen und 900 Ausländern. Der
preußische König gewährte 1795 den Tartaren Neu-Ostpreußens nicht
nur freie (muslimische) Religionsausübung und freien Wohnbezirk,
sondern auch ein Korps leichter Reiterei. Das Regiment bestand an
Mannschaften aus 250 tartarischen Kleinadligen, Towarczys, und 250
christlichen Gemeinen. Die Towarczys fochten in der ersten Reihe,
gehorchten nur Offizieren und Unterfähnrichen und brachten Uniform
und Waffen mit. Polnische Uniformen wurden weiter genutzt. 1800
wuchs das Regiment auf doppelte Stärke auf. Die Towarczys wurden
sogar eine vierte Kavalleriegattung. Nach der verheerenden
Niederlage Preußens 1806/07 verlor es die neuen Gebiete im Südosten
Ostpreußens und damit die Rekrutierungsgrundlage für das Rregiment.
Das Regiment  wurde 1807 als Ulanenregiment neu aufgestellt und
später in das 1. und 2. Ulanenregiment geteilt.
Das war also eine kurze Geschichte des des Husarenregiiments 9, des
späteren 1. westpreußischen Ulanenregiments.
Mit freundlichen Grüßen
Dieter Schaefer





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 17:03:02
From: Anni Kalinowski <anni1943(a)gmx.de>

Hallo Maren,

 könntest Du auch mal bitte nach "KALINOWSKI" schauen !

Viele Gruesse

Anni Kalinowski

----- Original Message -----
From: "Michael Hetter" <Michael.Hetter(a)htp-tel.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 1:53 PM
Subject: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


Liebe Maren,

könntest du bitte mal in dem Buch nachsehen ob dort die
Namen HETTER und STEGMANN aufgeführt sind???

Liebe Grüße

Micha aus Hannover
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 17:42:14
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Hallo Maren - Ist der Name PLOHMANN gefunden?
Ost-Preussen 1550- 1810, West Preussen 1831-1900
Vielen Dank!
Muriel


----- Original Message -----
From: "Anni Kalinowski" <anni1943(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 10:02 AM
Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


> Hallo Maren,
>
>  könntest Du auch mal bitte nach "KALINOWSKI" schauen !
>
> Viele Gruesse
>
> Anni Kalinowski
>
> ----- Original Message -----
> From: "Michael Hetter" <Michael.Hetter(a)htp-tel.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 05, 2004 1:53 PM
> Subject: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
>
>
> Liebe Maren,
>
> könntest du bitte mal in dem Buch nachsehen ob dort die
> Namen HETTER und STEGMANN aufgeführt sind???
>
> Liebe Grüße
>
> Micha aus Hannover
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 17:59:00
From: "Harald Wambach-Große-Beck" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"Jim & Muriel Gambrel" <jgambrel(a)shaw.ca> schrieb:

Hallo Maren,

könntest Du bitte nach dem Namen KARLING oder KARLIK suchen
evtl. auch STEINKRAUSE
MfG
Harald

> Hallo Maren - Ist der Name PLOHMANN gefunden?
> Ost-Preussen 1550- 1810, West Preussen 1831-1900
> Vielen Dank!
> Muriel
> 
> 
> ----- Original Message -----
> From: "Anni Kalinowski" <anni1943(a)gmx.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 05, 2004 10:02 AM
> Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
> 
> 
> > Hallo Maren,
> >
> >  könntest Du auch mal bitte nach "KALINOWSKI" schauen !
> >
> > Viele Gruesse
> >
> > Anni Kalinowski
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: "Michael Hetter" <Michael.Hetter(a)htp-tel.de>
> > To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Thursday, February 05, 2004 1:53 PM
> > Subject: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
> >
> >
> > Liebe Maren,
> >
> > könntest du bitte mal in dem Buch nachsehen ob dort die
> > Namen HETTER und STEGMANN aufgeführt sind???
> >
> > Liebe Grüße
> >
> > Micha aus Hannover
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 18:30:59
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Muriel,
versuche mal den
Heling
"Die Bevölkerung des Ermlands 1773" - 3 Bände

dort gibt es eine Menge PLOMANN.
Dieses Buch gibt es in jeder großen Bibliothek.

mfg
Michael Herrfert


----- Original Message -----
From: ""Harald Wambach-Große-Beck"" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 5:58 PM
Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


"Jim & Muriel Gambrel" <jgambrel(a)shaw.ca> schrieb:

Hallo Maren,

könntest Du bitte nach dem Namen KARLING oder KARLIK suchen
evtl. auch STEINKRAUSE
MfG
Harald

> Hallo Maren - Ist der Name PLOHMANN gefunden?
> Ost-Preussen 1550- 1810, West Preussen 1831-1900
> Vielen Dank!
> Muriel
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Anni Kalinowski" <anni1943(a)gmx.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 05, 2004 10:02 AM
> Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
>
>
> > Hallo Maren,
> >
> >  könntest Du auch mal bitte nach "KALINOWSKI" schauen !
> >
> > Viele Gruesse
> >
> > Anni Kalinowski
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: "Michael Hetter" <Michael.Hetter(a)htp-tel.de>
> > To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Thursday, February 05, 2004 1:53 PM
> > Subject: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
> >
> >
> > Liebe Maren,
> >
> > könntest du bitte mal in dem Buch nachsehen ob dort die
> > Namen HETTER und STEGMANN aufgeführt sind???
> >
> > Liebe Grüße
> >
> > Micha aus Hannover
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 18:32:05
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Harald - Ich habe Nicht die frage über Karling geschrieben!

Muriel


----- Original Message -----
From: ""Harald Wambach-Große-Beck"" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 10:58 AM
Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


"Jim & Muriel Gambrel" <jgambrel(a)shaw.ca> schrieb:

Hallo Maren,

könntest Du bitte nach dem Namen KARLING oder KARLIK suchen
evtl. auch STEINKRAUSE
MfG
Harald

> Hallo Maren - Ist der Name PLOHMANN gefunden?
> Ost-Preussen 1550- 1810, West Preussen 1831-1900
> Vielen Dank!
> Muriel
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Anni Kalinowski" <anni1943(a)gmx.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 05, 2004 10:02 AM
> Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
>
>
> > Hallo Maren,
> >
> >  könntest Du auch mal bitte nach "KALINOWSKI" schauen !
> >
> > Viele Gruesse
> >
> > Anni Kalinowski
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: "Michael Hetter" <Michael.Hetter(a)htp-tel.de>
> > To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Thursday, February 05, 2004 1:53 PM
> > Subject: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
> >
> >
> > Liebe Maren,
> >
> > könntest du bitte mal in dem Buch nachsehen ob dort die
> > Namen HETTER und STEGMANN aufgeführt sind???
> >
> > Liebe Grüße
> >
> > Micha aus Hannover
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen

Date: 2004/02/05 19:25:57
From: Gerhard Bialek <bialek(a)desy.de>

Hallo Dietmar,

hier wuerde ich gerne einmal einhaken. Vielleicht kannst Du mir und
moeglicherweise auch anderen noch ein Stueck weiterhelfen.

On Wed, 04 Feb 2004 20:28:56 +0100
Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de (Dietmar Hoffmann) wrote:

> Hallo,
>  ....
> Kurz, nach den mir vorliegenden Informationen ist auf den kirchlichen
> Datenschutz der schon vielzitierte Zeitraum (Sperre) von 110 Jahren
> für Taufbücher, 60 Jahren für Traubücher und 30 Jahre für Sterbebücher
> zurück zu führen. Es gibt hier sicherlich noch Einzelbestimmungen ( 30
> Jahre nach Tod des Betroffenen), die sich aber wohl kaum auf einen
> Mikrofilm übertragen lassen.
> ....

Wie ich aus Familienkreisen weiss, ist mein Urgrossvater 1925 verstorben.
Der Archivar des Kirchenkreisarchivs weigert sich nun beharrlich unter
Hinweiss auf den Datenschutz, mir Zugang zu den entsprechenden Da-
ten im Sterbebuch zu gewaehren.

Deinen Hinweis deute ich so, dass dieses eigentlich garnicht rechtens
ist. Koenntest Du angeben, woher Du diese Angaben hast ? Wie koennte
ich da weiterkommen ?

      Gruss und ??? ;-)
            Gerhard Bialek


Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/05 20:00:53
From: Eric Ludemann <nc-ludemaer(a)netcologne.de>

Hallo Heide,
dann lass Dich mal überraschen, was die Überweisung dieser
5 € kostet. Vielleicht fragst Du erst mal Deine Bank.
Da kannst du locker 30€ für loswerden.

Viel Erfolg.

Gruß
Eric (Ludemann)
----- Original Message -----
From: <Heiderose4140(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Cc: <mail(a)reiner-kerp.de>
Sent: Wednesday, February 04, 2004 8:35 AM
Subject: Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??


> In einer eMail vom 03.02.04 23:16:12 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt
> mail(a)reiner-kerp.de:
>
> >  Wer erfahren
> > hat, was standesamtliche Urkunden aus Polen kosten (für deren
Anforderung
> > ähnliche Regeln gelten wie in Deutschland), oder die Überweisung von
> > Gebühren an polnische Archive, wird sich bestimmt nicht beklagen.
>
> Habe gerade die Kopie einer  Geburtsurkunde aus Schneidemühl - heute
Pila -
> erhalten; sie hat 15 Zloty gekostet, nicht ganz 5 €.
>
> Gruß Heide
>
>


----------------------------------------------------------------------------
----


> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch

Date: 2004/02/05 20:20:08
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Hallo Michael -
Ich wohne in Kanada - Ich weiss nicht ob es das Buch gibt in Kanada,
aber Ich wer Versuchen es zu finden. Vielen Dank!

Muriel

----- Original Message -----
From: "Michael Herrfert" <mherrfert(a)nexgo.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 11:28 AM
Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


> Hallo Muriel,
> versuche mal den
> Heling
> "Die Bevölkerung des Ermlands 1773" - 3 Bände
>
> dort gibt es eine Menge PLOMANN.
> Dieses Buch gibt es in jeder großen Bibliothek.
>
> mfg
> Michael Herrfert
>
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/05 20:21:18
From: Petschi <Offermann.Binz(a)t-online.de>

Hallo an alle,
"Eric Ludemann" <nc-ludemaer(a)netcologne.de> schrieb:
> Hallo Heide,
> dann lass Dich mal überraschen, was die Überweisung dieser
> 5 € kostet. Vielleicht fragst Du erst mal Deine Bank.
> Da kannst du locker 30€ für loswerden.

Ich habe letzte Woche 2€ per Brief nach Polen geschickt und die sind auch angekommen. Der Bankweg muss nicht sein und wenn die Behörde in Polen nett ist dann weist sie auch daraufhin. (So wie in meinem Fall)
5€ lassen sich ja noch besser per Brief schicken als 2.
Schönes WE ( ich hab morgen frei ;-)
Peter

> > In einer eMail vom 03.02.04 23:16:12 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt
> > mail(a)reiner-kerp.de:
> >
> > >  Wer erfahren
> > > hat, was standesamtliche Urkunden aus Polen kosten (für deren
> Anforderung
> > > ähnliche Regeln gelten wie in Deutschland), oder die Überweisung von
> > > Gebühren an polnische Archive, wird sich bestimmt nicht beklagen.
> >
> > Habe gerade die Kopie einer  Geburtsurkunde aus Schneidemühl - heute
> Pila -
> > erhalten; sie hat 15 Zloty gekostet, nicht ganz 5 €.
> >
> > Gruß Heide
> >
> >
> 
> 
> ----------------------------------------------------------------------------
> ----
> 
> 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



AW: [OWP] Suche nach dem Namen Doneit

Date: 2004/02/05 20:55:14
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo Bernd,

auch wenn ich nicht mit dem Namen DONEIT direkt dienen kann, so ist mir ein
DONATH über den Weg gelaufen.
Da bei mir auch aus der gesuchen Jürgeleit eine Jurgelate wurde, kann ein
Blick auf ähnliche Schreibweisen nicht schaden.

Also:

Donath, Carl Beruf:Fleischer	Grundbesitz: Nein	 Militär: III.Abtl. 1.
Artl.-Brig. 2 Jahre aktiv;
geboren: Wirballen (Kr. Heydekrug) 16.VII.1824

Wer weiß, ob es mal was hilft
Viele Grüße
Sandra

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd Doneit
> Gesendet: Mittwoch, 4. Februar 2004 18:02
> An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Suche nach dem Namen Doneit
>
>
> Bin neu in der Ahnenforschung und haette gerne gewusst ob
> irgendjemand naeheres ueber den Namen Doneit hat aus dem Zeitraum
> 1725 - 1945 hat.Wuerde mich freuen naeheres zu hoeren ,oder
> Vorschlaege wie ich weiterkommen kann.Herzliche Gruesse Bernd W. Doneit
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


[OWP] Erbitte Hilfe bei Latein

Date: 2004/02/05 21:17:03
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Erbitte Übersetzung!

Im Traubuch Guttstadt finde ich vor den Daten der Eheleute nachstehenden Eintrag:

Eheschließung am 13.November 1811 in Guttstadt

Praevia Dispentatione super Impaedimento Affinitatis in primo grada, miuto secundo de 18. die Octobris

Dann folgen die Namen der beiden verwitweten Brautleute.

Auf Hilfe hofft

Helga


[OWP] C.D.Hirsch

Date: 2004/02/05 21:24:06
From: Gerfloh <Gerfloh(a)aol.com>

Hallo Listis

Hat jemand von euch eine Catharina Dorothea Hirsch * ca. 1760-1775 im Raum 
Heilsberg ?

[OWP] Kirchenbucheintrag Wirtl.

Date: 2004/02/05 21:28:14
From: Gerd Koeke <vKsKoeke(a)t-online.de>

Hallo, eine Frage an die Liste:
In einem ev. Kirchenbucheintrag von 1883 in Wosczellen/Kreis Lyck steht:
Vater: Wirtl. POGORZELSKI, ev., Mutter: Regine POGORZELSKI, geb. KUßSAK, ev. 
Ist "Wirtl." die Abkürzung für Wirtsleute?
Viele Grüße aus Berlin
Gerd


Re: [OWP] Kirchenbucheintrag Wirtl.

Date: 2004/02/05 22:17:56
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

From: "Gerd Koeke" <vKsKoeke(a)t-online.de>
> Ist "Wirtl." die Abkürzung für Wirtsleute?

Hallo Herr Koeke,

ich denke es müsste "Wirth" heißen, eine Allgemeinbezeichnung für den auf
seinem Erbe die Wirtschaft führenden Bauern.

MfG, Yvonne Storek


[OWP] Alt-Deutsch-Übersetzung bitte

Date: 2004/02/05 22:47:00
From: Margot Dierenfeld (E-Mail) <madikork(a)onlinehome.de>

Liebe Listies,
wie ist folgender Satz in heutigem Deutsch zu verstehen?

Jürgen Pott, ein Stangen Schmidt, sowohl als seine jetzige und vorige Frau
von frembden Eltern, aus des Bruders von der ersten Frauen Maria
Hildebrandts Deposition erhellet, daß deren Mutter eigen gewesen und kommen
daher sowohl die mit ihr als der jetzigen erzeugte Kinder hierher und zwar
von der ersten 3 Kinder  und von der ietzigen 1 Tochter.

Danke für die "Übersetzung".
Mfg Margot


[OWP] Stegmann

Date: 2004/02/05 23:12:37
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Micha
Keine Hetter dafuer viele Stegmann, siehe unten
Maren

Stegmann 2   16
Stegmann 8   379
Stegmann 11   439
Stegmann 15   36
Stegmann 16   45, 46
Stegmann 26   127
Stegmann 49   76
Stegmann 51   483
Stegmann 59   125
Stegmann 62   186, 448, 493, 494, 505
Stegmann 62   506, 557
Stegmann 68   143
Stegmann 69   108
Stegmann 71   247
Stegmann 74   179
Stegmann 78   226
Stegmann 89   35
Stegmann 95   456
Stegmann 98   123
Stegmann 99   614
Stegmann 113   62
Stegmann 116   354, 512
Stegmann 118   710
Stegmann 131   103
Stegmann 132   33
Stegmann 135   326
Stegmann 140   215, 306
Stegmann 142   158
Stegmann 150   496, 497
Stegmann 165   283, 331
Stegmann 171   538
Stegmann 177   298
Stegmann 188   105, 106, 112
Stegmann 205   339

Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: Michael Hetter <Michael.Hetter(a)htp-tel.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 12:53 PM
Subject: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


Liebe Maren,

könntest du bitte mal in dem Buch nachsehen ob dort die
Namen HETTER und STEGMANN aufgeführt sind???

Liebe Grüße

Micha aus Hannover




[OWP] Kalinowski

Date: 2004/02/05 23:12:37
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Anni

Kalinowski 108   611
Kalinowski 126   205

Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: Anni Kalinowski <anni1943(a)gmx.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 4:02 PM
Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


> Hallo Maren,
>
>  könntest Du auch mal bitte nach "KALINOWSKI" schauen !
>
> Viele Gruesse
>
> Anni Kalinowski
>



[OWP] Plohmann

Date: 2004/02/05 23:12:38
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Muriel

Plohmann 117   802

Maren Khan
Essex
England
----- Original Message ----- 
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 4:41 PM
Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


> Hallo Maren - Ist der Name PLOHMANN gefunden?
> Ost-Preussen 1550- 1810, West Preussen 1831-1900
> Vielen Dank!
> Muriel
> 
> 



[OWP] Karling

Date: 2004/02/05 23:12:38
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Harald
Keine Karlik, aber
Karling 95   248
Steinkraus 176   387
Steinkrauß 134   388

Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: "Harald Wambach-Große-Beck" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 4:58 PM
Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch


"Jim & Muriel Gambrel" <jgambrel(a)shaw.ca> schrieb:

Hallo Maren,

könntest Du bitte nach dem Namen KARLING oder KARLIK suchen
evtl. auch STEINKRAUSE
MfG
Harald

-l



[OWP] C.D.Hirsch

Date: 2004/02/05 23:24:41
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo
Ich habe 6 Hirsche! in meiner AL

Catharina Loysa Hirsch *04 September 1768 oo Ernst Friedrich Hahn Praezentor
in Niebudszen

Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: <Gerfloh(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 8:23 PM
Subject: [OWP] C.D.Hirsch


> Hallo Listis
>
> Hat jemand von euch eine Catharina Dorothea Hirsch * ca. 1760-1775 im Raum
> Heilsberg ?
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Wilhelm Carl Gottlieb Friderici

Date: 2004/02/05 23:55:46
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

SUCHE jegliche Info über einen:  
******************************************* 
Wilhelm Carl Gottlieb Friderici  
* vielleicht um 1750 / 1760, + ...  
Handlungsbedienter in Lübeck 
1789 Taufpate in Kuppentin 
******************************************* 
Er stammte angeblich aus Pommern 
******************************************* 
Herzliche Grüsse aus Santiago
Georg Friederici 
******************************************* 

Re: [OWP] Plohmann

Date: 2004/02/06 00:14:44
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Danke Maren!  Ich wohne in Kanada -
wohin kann ich screiben für die information?
Diese bücher sind nicht in Kanada.

Muriel

----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 4:06 PM
Subject: [OWP] Plohmann


> Hallo Muriel
>
> Plohmann 117   802
>
> Maren Khan
> Essex
> England
> ----- Original Message -----
> From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 05, 2004 4:41 PM
> Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
>
>
> > Hallo Maren - Ist der Name PLOHMANN gefunden?
> > Ost-Preussen 1550- 1810, West Preussen 1831-1900
> > Vielen Dank!
> > Muriel
> >
> >
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Karling

Date: 2004/02/06 00:33:16
From: "Harald Wambach-Große-Beck" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

"Maren Khan" <miek43(a)onetel.com> schrieb:
hallo Maren,
und wie bitte komme ich an genaue Informationen über:
Karling / Steinkraus / Steinkrauß ???
bin für jeden hinweiß dankbar.
MfG,Harald.


> Hallo Harald
> Keine Karlik, aber
> Karling 95   248
> Steinkraus 176   387
> Steinkrauß 134   388
> 
> Maren Khan
> Essex
> England
> ----- Original Message -----
> From: "Harald Wambach-Große-Beck" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
> To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 05, 2004 4:58 PM
> Subject: Re: [OWP] Deutsches Geschlechterbuch
> 
> 
> "Jim & Muriel Gambrel" <jgambrel(a)shaw.ca> schrieb:
> 
> Hallo Maren,
> 
> könntest Du bitte nach dem Namen KARLING oder KARLIK suchen
> evtl. auch STEINKRAUSE
> MfG
> Harald
> 
> -l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Ferdinand CZERR

Date: 2004/02/06 02:44:35
From: Kerri Leigh O'Connor <dollleighme(a)earthlink.net>

Ich bin der Liste neu und suche nach Information über Ferdinand CZERR, der von Preußen bis die Vereinigten Staaten 1886 (Hamburg nach New York) kam. Er wird auf seinen Einbürgerungspapieren, wie geboren, am 1/13/1861 in Rosenberg, Deutschland verzeichnet. Ich weiß nicht, welcher Rosenberg es ist. Dank - Kerri Leigh

Re: [OWP] Ferdinand CZERR

Date: 2004/02/06 05:06:23
From: Richard K. Konkel <richardkonkel(a)yahoo.com>

Dear Kerri,

I believe that the Rosenberg you are looking for is probably 
Kreisstadt Rosenberg, Kreis Rosenberg, Westpreussen.  I know that
members of the Czerr family lived in Rosenberg in the 19th century.  An
Elisabeth Czerr was the second wife of Gottfried Konkel, a brother to
one of my ancestors.  These people all lived in Rosenberg.  I have
microfilm of the church records of the Evangelische Kirche Rosenberg on
indefinite loan at my local family history center.  I will check for
your Ferdinand the next time I go to my local LDS family history
center.

Richard Konkel
York, Pennsylvania

--- Kerri Leigh O'Connor <dollleighme(a)earthlink.net> wrote:
> Ich bin der Liste neu und suche nach Information über Ferdinand
> CZERR, der von Preußen bis die Vereinigten Staaten 1886 (Hamburg nach
> New York) kam. Er wird auf seinen Einbürgerungspapieren, wie geboren,
> am 1/13/1861 in Rosenberg, Deutschland verzeichnet. Ich weiß nicht,
> welcher Rosenberg es ist. Dank - Kerri Leigh
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


__________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Finance: Get your refund fast by filing online.
http://taxes.yahoo.com/filing.html

AW: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/06 08:56:27
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

Wir haben es ebenfalls per Brief versucht (5€)- Brief angekommen, Geld
nicht.
Also VORSICHT!



> Ich habe letzte Woche 2€ per Brief nach Polen geschickt und die
> sind auch angekommen. Der Bankweg muss nicht sein und wenn die
> Behörde in Polen nett ist dann weist sie auch daraufhin. (So wie
> in meinem Fall)
> 5€ lassen sich ja noch besser per Brief schicken als 2.
> Schönes WE ( ich hab morgen frei ;-)
> Peter
>



AW: [OWP] Vorstellung Neues Mitglied- Suche Familiennamen

Date: 2004/02/06 09:11:04
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

Jeder hat mit verschiedenen Programmen gute und weniger gute Erfahrungen
gemacht. Am Besten ist es, Du probierst selber ein paar Programme aus, bevor
Du Dich dann entscheidest.

Hier ein paar Links:

http://www.ontec.ch/ahnenforscher/
http://www.winahnen.de/
http://www.familysearch.org/

oder gleich hier:
http://www.genealogienetz.de/misc/software/programme/index.html


Jens


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von "Günter
> Merzky"
> Gesendet: Dienstag, 3. Februar 2004 11:58
> An: Neumark
> Betreff: [OWP] Vorstellung Neues Mitglied- Suche Familiennamen

> Wer kann mir eine gute deutschsprachige Ahnensoftware ähnlich
> FamilyTreeMaker 10(ist aber leider nur Englisch) empfehlen?
> Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ich entsprechende Hinweise
> erhalten könnte.
> Eine schöne Woche noch
> Grüsse aus Königs Wusterhausen
> Günter



Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/06 09:53:40
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo,

ich habe vor einigen Wochen auch 5€ nach Polen per Brief geschickt. Dieser
wurde geöffnet, das Geld entwendet und dem  Empfänger anschließend
zugestellt! Also Vorsicht!!! Ich hatte den Schein sogar in Alufolie
eingewickelt...
Wie kann man 2€ verschicken? Das ist doch ziemlich schwer? Was zahlt man da
an Porto? Und die Gefahr des Diebstahls scheint mir noch größer!?

Gruß Matthias


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Offermann.Binz(a)t-online.de [mailto:Offermann.Binz(a)t-online.de] 
Gesendet: Donnerstag, 5. Februar 2004 20:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??



Ich habe letzte Woche 2€ per Brief nach Polen geschickt und die sind auch
angekommen. Der Bankweg muss nicht sein und wenn die Behörde in Polen nett
ist dann weist sie auch daraufhin. (So wie in meinem Fall)
5€ lassen sich ja noch besser per Brief schicken als 2.
Schönes WE ( ich hab morgen frei ;-)
Peter


[OWP] Geld im Umschlag

Date: 2004/02/06 10:11:55
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>

In einer eMail vom 06.02.04 09:54:22 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
M.Kobuss(a)maquet.de: 

> ich habe vor einigen Wochen auch 5€ nach Polen per Brief geschickt. Dieser
> wurde geöffnet, das Geld entwendet und dem  Empfänger anschließend
> zugestellt! Also Vorsicht!!! Ich hatte den Schein sogar in Alufolie
> eingewickelt...

Das kommt sicher immer darauf an, was für Menschen da gerade am Werk sind. 
Ich hatte einen 10 €-Schein in Kohlepapier eingeschlagen. Das Geld ging an eine 
Privatadresse in Polen und ist angekommen. So etwas kann man nur machen, wenn 
man das Geld zur Not verschmerzen kann. Höhere Beträge würde ich nicht 
verschicken. Aber Geldüberweisungen nach Polen sind teuer. 

Gruß Heide

[OWP] Ermlandbriefe 1974-1984

Date: 2004/02/06 10:20:40
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

mit  reichlich Personen-Daten aus der "Ermlandfamilie" gegen Unkostenbeitrag
abzugeben.

Es sind ca. 25 - 30seitige Zeitschriften, 4 Ausgaben je Jahrgang.

Interesse bitte direkt an private Mail-Adresse.

Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************


Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/06 12:27:04
From: Petschi <Offermann.Binz(a)t-online.de>

"Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de> schrieb:
> Hallo,
> 
> ich habe vor einigen Wochen auch 5€ nach Polen per Brief geschickt. Dieser
> wurde geöffnet, das Geld entwendet und dem  Empfänger anschließend
> zugestellt! Also Vorsicht!!! Ich hatte den Schein sogar in Alufolie
> eingewickelt...
> Wie kann man 2€ verschicken? Das ist doch ziemlich schwer? Was zahlt man da
> an Porto? Und die Gefahr des Diebstahls scheint mir noch größer!?
> 
Hallo Matthias,
ich habe einen Brief zweimal gefaltet und die Münze mit Klebestreifen in die Mitte gesetzt. Nur wenn man ganz genau fühlte merkte man auch das Geldstück. Porto war glaub ich 0,75 cent.
Auf jeden Fall ist alles glatt verlaufen.
Gruss Peter


Re: [OWP] Vorstellung Neues Mitglied- Suche Familiennamen

Date: 2004/02/06 12:28:49
From: Gudrun Ihrle-Glagau <g.ihrle-glagau(a)wtnet.de>

Hallo Günter,
über Braatz gibt es eine gute genealog. Homepage.Braatz Family oder so. Auch
googlen ist erfolgreich. Für mich bringt das nur nicht allzu viel, weil die
dort gefundenen Braatz vorwiegend aus Pommern stammen und ich suche in der
Gegend um Freystadt/Westpreußen, wo die Vorfahren meiner Schwiegermutter
(geb. Braatz * 1899) her kommen.
Grüße aus Norderstedt
Gudrun

----- Original Message -----
From: "Günter Merzky" <g-merzky(a)t-online.de>
To: Neumark <neumark-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, February 03, 2004 11:58 AM
Subject: [OWP] Vorstellung Neues Mitglied- Suche Familiennamen


> Hallo, mein Name ist Günter Merzky. Ich bin 58 Jahre alt und bin seit
kurzer Zeit auf der Suche meiner Vorfahren.Laut Aussagen meiner Mutter
(+1965)sind die Vorfahren in allen möglichen Ländern zu suchen.Da ich noch
etwas unerfahren bin frage ich hiermit nach, wer hat in seinen Datenbanken
die Familiennamen:
> MERZKY
> MITTENZWEI
> BRAATZ
> FRANK
> THIEDEKE
> KRUEGEL
> THAESLER
> KOCH
> OEL
> OPP
> HAERTEL
> GERSTMEIER
> KLUETKE
> Wer kann mir mit der Feldpostnummer 00310 weiterhelfen?
> Wer kann mir eine gute deutschsprachige Ahnensoftware ähnlich
FamilyTreeMaker 10(ist aber leider nur Englisch) empfehlen?
> Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ich entsprechende Hinweise erhalten
könnte.
> Eine schöne Woche noch
> Grüsse aus Königs Wusterhausen
> Günter
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


Re: [OWP] Erbitte Hilfe bei Latein

Date: 2004/02/06 12:40:54
From: Petschi <Offermann.Binz(a)t-online.de>

Hallo Helga,
ich habe eine Forscherfreundin zu Deinem Problem angeschrieben und die schrieb folgendes.

Hallo Peter, 

ich kann dir das nicht wörtlich übersetzen, aber es handelt sich um eine 
Dispens wegen Verwandtschaft durch Heirat (nicht Blutsverwandtschaft) ersten 
Grades. 

Sollte es sich um einen Eintrag handeln, der im Bereich des Kölner Bistums 
erfolgte, so könnte ich in den Kölner Generalvikariatsprotokollen nachsehen. 
http://www.genealogienetz.de/vereine/wgff/publikationen2.htm#GVP 

Das letzte trifft ja leider nicht zu, aber vielleicht meldet sich noch ein anderer. Ich melde mich dann.
Liebe Grüsse Peter

"Helga Heigl" <helga(a)maxheigl.de> schrieb:
> Erbitte Übersetzung!
> 
> Im Traubuch Guttstadt finde ich vor den Daten der Eheleute nachstehenden Eintrag:
> 
> Eheschließung am 13.November 1811 in Guttstadt
> 
> Praevia Dispentatione super Impaedimento Affinitatis in primo grada, miuto secundo de 18. die Octobris
> 
> Dann folgen die Namen der beiden verwitweten Brautleute.
> 
> Auf Hilfe hofft
> 
> Helga

[OWP] Vorstellung Suchgebiete

Date: 2004/02/06 13:28:54
From: Ralf Wenn <wenninger(a)gmx.net>

Hallo liebe Listenteilnehmer,
ich bin schon seit einiger Zeit Mitglied dieser Mailingliste und habe meine
Suchgebiete auch schon einmal vorgestellt. Da aber immer wieder neue
Teilnehmer hinzu kommen, möchte ich dies wiederholen. Meine Suchgebiete sind:  

Dithmarschen ( vorwiegend Ksp. Eddelak und Burg, auch Brunsbüttel,
Albersdorf und Marne) und Wilstermarsch (Ksp. St. Margarethen und Wilster, außerdem
Itzehoe): Wenn, Boie, Maaß, Tormählen, Lucht, Kröger, Schaak, Suhr, Gehrts, ua.

Ostholstein (Ksp. Heiligenhafen, Großenbrode, Oldenburg/Holst., außerdem
auch Klein-Wesenberg in Stormarn):
Borgfeldt, Clasen, Quitschenberg, Prahm, Bargholt, Holste, Wiese, Kock,
Mestmacher, Schütt, Meier, Thede, Krell, Möller, Kühlsen, Topp, Bruhn, Stuck,
Reise

Mecklenburg (Ksp. Vellahn, Goldebee): Brokmüller, Alers, Quitschenberg

Ostpreussen (Ksp. Skottau, Neidenburg, Lahna, Klein-Kosel, Groß-Schläfken
und Waplitz im Krs. Osterode): Biesalski, Simanek, Golembiewski, Paul, Böhm,
Kalinowski, Kowalski, Merchel, Preuß, Legat, Loch, Rexa, Lask, Zientz 

Wenn jemand in den gleichen Kirchspielen sucht bzw. die gleichen Namen in
diesen Gebieten würde ich mich über eine Info freuen.

Meine Webseite: http://home.t-online.de/home/Ralli.RW/ahnen.htm

Viele Grüße
Ralf

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


[OWP] Famile Ollesch

Date: 2004/02/06 17:21:54
From: Judi <gojo(a)locomp.net>

Ich suche information uber mein grossvater Frederick Ollesch. Er wurdet
geboren im Ostrode, Ost Prussia veileicht im jahr 1880-90 auf Samuel und
Maria ( Grolla) Ollesch. Seit jahr 1906 er hatte  gehabt im America
gewohnen. Es gibt auch brudern und schwestern aber ich kenne  nur auf ein
bruder wer hatte auch nach America gefahren.Sein name wurdt Gustav Ollesch.
Bitte, vergeben sie mir mein furchtbar Deutsch. Ich kann ein bischen Deutsch
lesen und screiben, aber velleicht respondieren sie bitte auf Englisch .Aber
ist das unmoglich Ich kann Deutsch verstehen.Shicken sie bitte deine
antworten auf  e-mail zu; jonhenry6(a)hotmail.com
Veihlen danke und mit herzliche grussung, Glen Ollesch



Re: [OWP] Mormonen - Kirchenbücher Sperrfristen

Date: 2004/02/06 18:15:44
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Gerhard,

hoffe, dass ich mich hier nicht allzu sehr aufs Glatteis begeben habe.

Dein beschriebener Fall ist - wenn ich Dich richtig verstanden habe -
eigentlich ganz einfach gelagert. Unter Hinweis, evtl. sogar Nachweis
einer entsprechenden Urkunde, sollte es doch möglich sein, von dem
unten zitierten Archivar diese gezielte Aussage zu erhalten. 

Meine bisherige Erfahrung im öffentlchen Bereich (z.B. Standesamt,
DRK-Suchdienst etc) war bisher, dass wenn ich glaubhaft mein Interesse
und verwandtschaftliche Verbindungen aufzeige, auch Auskünfte und
Belege erhalte.

Ob hier der Verweis auf Datenschutz usw. wirklich hilfreich ist,
möchte ich bezweifeln. Frisch nach dem Motte, Abhängigkeiten erkennen
und danach handeln.

Hoffentlich hilft Dir dies dennoch weiter.

Gruß

Dietmar





Gerhard Bialek schrieb:
> 
> Hallo Dietmar,
> 
> hier wuerde ich gerne einmal einhaken. Vielleicht kannst Du mir und
> moeglicherweise auch anderen noch ein Stueck weiterhelfen.
> 
> On Wed, 04 Feb 2004 20:28:56 +0100
> Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de (Dietmar Hoffmann) wrote:
> 
> > Hallo,
> >  ....
> > Kurz, nach den mir vorliegenden Informationen ist auf den kirchlichen
> > Datenschutz der schon vielzitierte Zeitraum (Sperre) von 110 Jahren
> > für Taufbücher, 60 Jahren für Traubücher und 30 Jahre für Sterbebücher
> > zurück zu führen. Es gibt hier sicherlich noch Einzelbestimmungen ( 30
> > Jahre nach Tod des Betroffenen), die sich aber wohl kaum auf einen
> > Mikrofilm übertragen lassen.
> > ....
> 
> Wie ich aus Familienkreisen weiss, ist mein Urgrossvater 1925 verstorben.
> Der Archivar des Kirchenkreisarchivs weigert sich nun beharrlich unter
> Hinweiss auf den Datenschutz, mir Zugang zu den entsprechenden Da-
> ten im Sterbebuch zu gewaehren.
> 
> Deinen Hinweis deute ich so, dass dieses eigentlich garnicht rechtens
> ist. Koenntest Du angeben, woher Du diese Angaben hast ? Wie koennte
> ich da weiterkommen ?
> 
>       Gruss und ??? ;-)
>             Gerhard Bialek
>

[OWP] Wilhelmine Auguste Wittke aus Königsberg

Date: 2004/02/06 20:19:12
From: Michael Spengler <wp180(a)web.de>

HAllo.

Ich bin auf der Suche nach Information über Wilhelmine Auguste Battmer geb. Wittke, geboren am 11.08.1858 in Königsberg und deren Vorfahren.

Ihr Vater war Julius Rudolf Wittke, die Mutter Anna Rosalie Wittke, geb. Mabiloff oder so ähnlich.

Allerdings weiss ich nicht, ob die Eltern auch aus Königsberg waren.

Besten Dank schon mal im voraus.

Micha Spengler 
______________________________________________________________________________
Nachrichten, Musik und Spiele schnell und einfach per Quickstart im 
WEB.DE Screensaver - Gratis downloaden: http://screensaver.web.de/?mc=021110


Re: [OWP] Vorstellung Suchgebiete

Date: 2004/02/06 20:22:57
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Ralf,

die Sippe Lask war auch im Kreis Lyck verbreitet.

Gruss Bernd

> Hallo liebe Listenteilnehmer,
> ich bin schon seit einiger Zeit Mitglied dieser Mailingliste und habe
> meine
> Suchgebiete auch schon einmal vorgestellt. Da aber immer wieder neue
> Teilnehmer hinzu kommen, möchte ich dies wiederholen. Meine Suchgebiete
> sind:  
> 
> Dithmarschen ( vorwiegend Ksp. Eddelak und Burg, auch Brunsbüttel,
> Albersdorf und Marne) und Wilstermarsch (Ksp. St. Margarethen und Wilster,
> außerdem
> Itzehoe): Wenn, Boie, Maaß, Tormählen, Lucht, Kröger, Schaak, Suhr,
> Gehrts, ua.
> 
> Ostholstein (Ksp. Heiligenhafen, Großenbrode, Oldenburg/Holst., außerdem
> auch Klein-Wesenberg in Stormarn):
> Borgfeldt, Clasen, Quitschenberg, Prahm, Bargholt, Holste, Wiese, Kock,
> Mestmacher, Schütt, Meier, Thede, Krell, Möller, Kühlsen, Topp, Bruhn,
> Stuck,
> Reise
> 
> Mecklenburg (Ksp. Vellahn, Goldebee): Brokmüller, Alers, Quitschenberg
> 
> Ostpreussen (Ksp. Skottau, Neidenburg, Lahna, Klein-Kosel, Groß-Schläfken
> und Waplitz im Krs. Osterode): Biesalski, Simanek, Golembiewski, Paul,
> Böhm,
> Kalinowski, Kowalski, Merchel, Preuß, Legat, Loch, Rexa, Lask, Zientz 
> 
> Wenn jemand in den gleichen Kirchspielen sucht bzw. die gleichen Namen in
> diesen Gebieten würde ich mich über eine Info freuen.
> 
> Meine Webseite: http://home.t-online.de/home/Ralli.RW/ahnen.htm
> 
> Viele Grüße
> Ralf
> 
> -- 
> GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
> jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel
> +++
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.<a
href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=genealogy&v=54&src=zon";>genealogy</a>.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


[OWP] Genealogen Stammtisch in Gelsenkirchen

Date: 2004/02/06 22:33:57
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Liebe Leutinnen und Leute,

ich möchte euch mitteilen, das sich am 28.02.2004 wieder interessierte Genealogen zu einem informativen und geselligen Treffen zusammenfinden werden.
Treffpunkt ist um 16:00 Uhr in Gelsenkirchen im Brauhaus Hibernia, direkt gegenüber dem Hauptbahnhof.

Bei Interesse oder Fragen bitte kurz bei mir melden, damit ich genug Plätze bestellen kann.

Ein schönes Wochenende

Volker Brändel
volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de

[OWP] Link fuer Adresskalender Posen 1835

Date: 2004/02/06 23:35:17
From: C. Adrian <carenad(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

beim Stoebern im Netz habe ich folgendes gefunden:

http://polishroots.com/posen_1835.htm

Adress-Kalender für die Provinzial Haupt-Stadt Posen auf das Jahr 1835
Die Webseite beinhaltet eine Datenbank, welche den "Adress-Kalender fuer die
Provinzial Haupt-Stadt Posen auf das Jahr 1835" erschließt. Der
Adresskalender wurde von den Polizeibehörden erstellt und stellt ein genaues
Adressverzeichnis der Einwohner Posens für das Jahr 1835 dar. Im Adresskalender sind
Familienname, Beruf und Adresse, in einigen Fällen auch der militärische Rang
oder eine Firmenadresse verzeichnet.

Die Webseite ist in Englisch.

Vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen.

Schoenes Wochenende von Carmen

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


[OWP] FRIEDERICI in Stettin

Date: 2004/02/07 00:44:00
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche die Eltern und Informationen zu einem 
********************************************************************* 
HERMANN HEINRICH FRIEDERICI in Stettin, 
* um 1794 in ... , + 1851 in Stettin, mit 57 Jahren gestorben.
Eintrag 362 St.Jacobi in Stettin 1851 (FILM 1849-53). 
********************************************************************** 
Grüsse aus Santiago de Chile 
Georg Friederici  
********************************************************** 



Re: [OWP] WAGNITZ in Knigsberg vor 1839

Date: 2004/02/07 14:33:35
From: Ralf H. Hendrix <ralf.hendrix(a)gmx.de>

Hallo Jens,

folgendes steht im Bürgerbuch der Stadt Königsberg/Pr. 1746-1809:

Theodor WAGNICK
Er leistete am 22.8.1771 den Bürgereid und zahlte 25Rthl. Beruf Mälzenbr., zugezogen aus Jurgeitschen. Jetztige Wohnung in Königsberg Altstadt

Albrecht Ernst WANGNICK
Eid 10.9.1795, 10Rthl. Beruf Koch. Kommt aus Kalkehmen im Amt Waldau. Wohnt Ortsteil Steindam
AlsNachtrag: Nach dem Beschluß vom 17.1.1807 ist dem wangnick bey der Abwesenheit das Bürgerrecht conserviret

Carl WANGNICK
Eid 27.5.1793, 5 Rthl. Schneider. Dorf Kalckienen. Ortsteil Ausfalltor

Joh. Gottlieb WANGNICK
14.1.1794, 10 Rthl.Losbäcker. Amt Waldau. Ortsteil Altstadt

Unter WAGNITZ kein Eintrag.

Christian Wilhelm GRÜNENBERG
23.11.1779, 5Rthl, Schneider.Freienwalde bei Küstrin. Ortsteil Kneiph.

Friedrich Samuel GRÜNEBERG
27.2.1756, 10 Rthl., Häcker.Ortsteil Steindam

Vielleicht helfen diese Informationen weiter.

Schöne Grüße
Ralf

> Ich habe folgenden Vorfahren aus Königsberg (bisher der erste und
> einzige aus Ostpreußen).
> Es handelt sich um Christian Friedrich WAGNITZ.
> Getauft in der Evangelischen Schloß- und Krönungskirche zu Königsberg
> am 8 Dez 1801. Hat am 1. Oktober 1822 in Königsberg bei Malermeister
> H. F. Groening seine Lehrzeit beendet. Kam 1839 von Königsberg nach
> Norden (Ostfriesland).

> Sein Vater war Johann Friedrich Wagnitz, Bursche bei Major Stechow,
> Kutscher. Die Mutter Anna Sophie GRÜNEBERG.


---------------------------------------------
Ralf H. Hendrix
Bellenweg 13
D-41334 Nettetal - Hinsbeck

mailto:ralf.hendrix(a)gmx.de
www.ralfhendrix.de


Re: [OWP] Wilhelmine Auguste Wittke aus Knigsberg

Date: 2004/02/07 14:33:37
From: Ralf H. Hendrix <ralf.hendrix(a)gmx.de>

Hallo MIchael,

im Bürgerbuch Königsberg 1749-1809 stehen folgende Einträge:

Name
Tag der Eidesleistung
Beruf
Gebühr
Herkunftort
Wohnt in Stadtteil

Andreas WITTCKE
17.12.1789
Filzmacher
5 Rthl
Königsberg
Steind.

Andreas
19.1.1796
Handel mit Granenwaren und allen aus Polen stammenden Prudukten
unverheiratet
25 Rthl.
Dorf Fürstenau bei Drengfurt
Altst.

Jacob
29.8.1809
Schneider
...
Lindenau
Anger.

JOhann Friedrich
24.10.1803
schneider
5 Rthl.
Berlinchen i.d. Neumark
Steind.

Johann Philipp
29.3.1757
Schuhmacher
5 Rthl.
Königsberg
Kneiph.

Michael
8.9.1760
Schuster
5 Rthl.
...
Steind.

Hoffentlich kannst du da was mit anfangen.

Schöne GRüße
Ralf


> Ich bin auf der Suche nach Information über Wilhelmine Auguste Battmer geb.
> Wittke, geboren am 11.08.1858 in Königsberg und deren Vorfahren.

> Ihr Vater war Julius Rudolf Wittke, die Mutter Anna Rosalie Wittke, geb. Mabiloff oder so ähnlich.

> Micha Spengler 


---------------------------------------------
Ralf H. Hendrix
Bellenweg 13
D-41334 Nettetal - Hinsbeck

mailto:ralf.hendrix(a)gmx.de
www.ralfhendrix.de


Re: [OWP] Ferdinand CZERR

Date: 2004/02/07 15:42:32
From: Kerri Leigh O'Connor <dollleighme(a)earthlink.net>

Richard,

Thank you. I was so pleased to receive your response. And I appreciate your
offer to check at the LDS family history center for Ferdinand. I have
ancestors from Fayette County, PA on my father's side.

I hope we can continue to stay in touch.

Kerri
Ohio, USA
----- Original Message ----- 
From: "Richard K. Konkel" <richardkonkel(a)yahoo.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>;
<OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 05, 2004 11:06 PM
Subject: Re: [OWP] Ferdinand CZERR


> Dear Kerri,
>
> I believe that the Rosenberg you are looking for is probably
> Kreisstadt Rosenberg, Kreis Rosenberg, Westpreussen.  I know that
> members of the Czerr family lived in Rosenberg in the 19th century.  An
> Elisabeth Czerr was the second wife of Gottfried Konkel, a brother to
> one of my ancestors.  These people all lived in Rosenberg.  I have
> microfilm of the church records of the Evangelische Kirche Rosenberg on
> indefinite loan at my local family history center.  I will check for
> your Ferdinand the next time I go to my local LDS family history
> center.
>
> Richard Konkel
> York, Pennsylvania
>
> --- Kerri Leigh O'Connor <dollleighme(a)earthlink.net> wrote:
> > Ich bin der Liste neu und suche nach Information über Ferdinand
> > CZERR, der von Preußen bis die Vereinigten Staaten 1886 (Hamburg nach
> > New York) kam. Er wird auf seinen Einbürgerungspapieren, wie geboren,
> > am 1/13/1861 in Rosenberg, Deutschland verzeichnet. Ich weiß nicht,
> > welcher Rosenberg es ist. Dank - Kerri Leigh
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> __________________________________
> Do you Yahoo!?
> Yahoo! Finance: Get your refund fast by filing online.
> http://taxes.yahoo.com/filing.html
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] BREIMER Rauschken/Kr. Osterode

Date: 2004/02/07 16:02:03
From: GipsyAS <GipsyAS(a)aol.com>

Liebe Listenteilnehmer,

ich suche Informationen über
HENRIETTE BREIMER * (wann ? - ca. 1860) in Rauschken, Kreis Osterode.
Verheiratet (wann? wo?) mit Michael Gorka, Gutstagelöhner (keinerlei Daten 
vorhanden).
Tochter Anna Gottliebe Gorka wurde 1885 in Soldau, Kreis Neidenburg geboren.

Jeder Hinweis auf die Namen Breimer oder Gorka ist willkommen.

Liebe Grüße,
Anja Schillhorst

[OWP] Kb. Schareiken -Schareyken

Date: 2004/02/07 17:12:36
From: dagmar <Dsojan(a)t-online.de>

hallo
und einen schönen Abend.
ich suche Kb. ev. von Schareiken Kr. Treuburg
gibt es noch andere als bei den Mormonnen?

Danke für eure hilfe.

dagmar
freiburg/baden
immer auf der (P)Fau-enjagt

[OWP] Status: Eltermann

Date: 2004/02/07 17:16:09
From: W. D. Neudorff <w.d.neudorff(a)gmx.de>

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen was genau die Position (Status, Aufgaben) eines Eltermanns im frühen 18ten Jahrhundert war ?

Besten Dank im Voraus

Don


[OWP] Taschenbuch für Familienforschung

Date: 2004/02/07 18:33:59
From: Ellen Zirkwitz <pumuckl(a)mail.isis.de>

Liebe Forscherinnen und Forscher,
hat jemand von Euch das unten erwähnte Buch?
Mich interessieren die Seiten 341 und 348.

Kann mir jemand sagen, was darin steht.

Vielen Dank im voraus und schöne Sonntagsgrüße
Ellen


Einwohnerbuch /Adressbuch für Pillau + Fischhausen:
Taschenbuch für Familienforschung
12. Auflage, Neustadt/Aisch, Degener Verlag 2001

Seite 341 + Seite 348 Fischhausen




Re: [OWP] Status: Eltermann

Date: 2004/02/07 18:42:59
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo Don:
Ich vermute, dass Du Dich auf den englisch-amerikanischen "Beruf"
ALDERMAN beziehst. Ein ALDERMAN hier in Amerika ist lediglich ein
offizielles Mitglied einer Stadtregierung.
In Chicago zum Beispiel hat jeder Stadtteil (WARD)  seinen eigenen
ALDERMAN.
Tschuess, und gruess' mir die Heimat (Ich bin gebuertiger Hamburger) !
Karl-Heinz Becker

----- Original Message ----- 
From: "W. D. Neudorff" <w.d.neudorff(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, February 07, 2004 10:17 AM
Subject: [OWP] Status: Eltermann
Hallo zusammen,
Kann mir jemand sagen was genau die Position (Status, Aufgaben) eines
Eltermanns im frühen 18ten Jahrhundert war ?
Besten Dank im Voraus
Don


Re: [OWP] Status: Eltermann

Date: 2004/02/07 19:05:04
From: W. D. Neudorff <w.d.neudorff(a)gmx.de>

Hallo Karl-Heinz

Herzliche Grüße aus Berlin in die USA und danke für die Antwort.

Ich denke, dass ADLERMAN nicht unbedingt etwas mit ELTERMANN zu tun hat.

Vielleicht hätte ich den Zusammenhang etwas klarer machen sollen. Also, der Bergriff taucht wie folgt auf:

... Bürgers und Eltermanns des E. Erb. Gewerks der Looß und Kuchen-Becker ... (1730)

Es müßte sich also um so etwas wie den Ältesten der Bäcker Innung handeln. Allerdings gibt es ja bei den Innungen auch den Ältesten und den Oberältesten. Ein Eltermann müßte dann etwas anderes gewesen sein (oder es ist eine ältere/alternative Bezeichnung).

Was E. Erb. bedeutet weiß ich leider auch nicht. Wäre auch hier für einen Tip dankbar.

Grüße

Don

At 11:42 07.02.04 -0600, you wrote:
Hallo Don:
Ich vermute, dass Du Dich auf den englisch-amerikanischen "Beruf"
ALDERMAN beziehst. Ein ALDERMAN hier in Amerika ist lediglich ein
offizielles Mitglied einer Stadtregierung.
In Chicago zum Beispiel hat jeder Stadtteil (WARD)  seinen eigenen
ALDERMAN.
Tschuess, und gruess' mir die Heimat (Ich bin gebuertiger Hamburger) !
Karl-Heinz Becker


Re: [OWP] Status: Eltermann

Date: 2004/02/07 19:22:52
From: Neudopstade <Neudopstade(a)aol.com>

Hallo Don,
ich kenne diesen Begriff Eltermann oder auch Ältermann hier in Stade in der 
Brüderschaft. Davon gibt es ja auch verschiedene. In der einen sind Kaufleute 
und die andere besteht aus Rechtsanwälten usw. 
So denke ich, kann es dort auch gewesen sein, daß dort die Handwerksberufe 
vertreten waren. Aber wie heißt es so schön: Nichts Genaues weiß man nicht.
Ich hoffe, es findet sich noch jemand in der Liste, der es Dir 100 % erklären 
kann. 
Gruß aus Stade an der Elbe sendet Renate und wünscht auch gleich ein schönes 
Wochenende

Re: [OWP] Taschenbuch für Familienforschung

Date: 2004/02/07 19:24:26
From: Mara <JMara(a)t-online.de>

Hallo Ellen,

auf Seite 348
Fischhausen (St.,Kr.) 1922/23`, 1939

auf Seite 341
Einleitung und Adreßbücher von Aachen bis Ahlen

Pillau ist nicht vorhanden

viele Grüße

Joachim Marasus

----- Original Message ----- 
From: "Ellen Zirkwitz" <pumuckl(a)mail.isis.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Cc: <vffow-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, February 07, 2004 2:11 PM
Subject: [OWP] Taschenbuch für Familienforschung


> Liebe Forscherinnen und Forscher,
> hat jemand von Euch das unten erwähnte Buch?
> Mich interessieren die Seiten 341 und 348.
>
> Kann mir jemand sagen, was darin steht.
>
> Vielen Dank im voraus und schöne Sonntagsgrüße
> Ellen
>
>
> > Einwohnerbuch /Adressbuch für Pillau + Fischhausen:
> > Taschenbuch für Familienforschung
> > 12. Auflage, Neustadt/Aisch, Degener Verlag 2001
>
> > Seite 341 + Seite 348 Fischhausen
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Status: Eltermann

Date: 2004/02/07 22:21:03
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

From: "W. D. Neudorff" <w.d.neudorff(a)gmx.de>

> kann mir jemand sagen was genau die Position (Status, Aufgaben)
> eines Eltermanns im frühen 18ten Jahrhundert war ?

Aus: Sonderschrift 18 des VFFOW, Was waren unsere Vorfahren, K. von
Staßewski und R. Stein
Aeltermann: Gewerksältester, Zunftvorsteher, er besorgt die Angelegenheiten
der Zunft, beruft Versammlungen ein, gibt vorfallende Dinge bekannt.

mfG, Yvonne Storek




Re: [OWP] Status: Eltermann

Date: 2004/02/07 22:30:29
From: Petschi <Offermann.Binz(a)t-online.de>

"yvonne storek" <yvonne.storek(a)t-online.de> schrieb:
> 
> From: "W. D. Neudorff" <w.d.neudorff(a)gmx.de>
> 
> > kann mir jemand sagen was genau die Position (Status, Aufgaben)
> > eines Eltermanns im frühen 18ten Jahrhundert war ?
> 
> Aus: Sonderschrift 18 des VFFOW, Was waren unsere Vorfahren, K. von
> Staßewski und R. Stein
> Aeltermann: Gewerksältester, Zunftvorsteher, er besorgt die Angelegenheiten
> der Zunft, beruft Versammlungen ein, gibt vorfallende Dinge bekannt.
> 
> mfG, Yvonne Storek
ergänzend noch folgender Hinweiss den ich beim googlen fand
http://list.genealogy.net/mailman/archiv/oldenburg-l/2001-11/2001-11f.html
 Altarmann / Thüringen / um 1700 Wohl Ältermann oder Eltermann. Ein gewählter Vorsteher der Kaufmannschaft.
Schönen Sonntag noch
Gruss Peter 

Re: [OWP] Status: Eltermann

Date: 2004/02/07 22:42:33
From: W. D. Neudorff <w.d.neudorff(a)gmx.de>

Hallo Karl-Heinz, Renate, Yvonne und Peter

Super, herzlichen Dank !!!

Ihr habt mir sehr geholfen.

Grüße

Don


[OWP] Behrens Koningsbergen

Date: 2004/02/07 23:50:52
From: m,behrens <maartenbehrens(a)hetnet.nl>

Beste  Vrienden

Ik kan geen Duits schrijven. Maar misschien kan U mij helpen. 
 Ik ben op zoek naar de ouders van Wilhelm Hermann Rudolpf  Behrens
Geboren  04-04-1840 te Koningsbergen. 
Alles is welkom.
Bij voorbaat dank.

Maarten Behrens
Appelgaarde 30 
3181 PC Rozenburg
Zuid Holland
maartenbehrens(a)hetnet.nl

Re: [OWP] Urlaub aus Vorwerk, preuss. Mark Kreis Mohrungen

Date: 2004/02/08 09:10:44
From: Nicole Arnold <schmitz-genealogie(a)web.de>

Hallo Herr Fecker,
ersteinmal vielen Dank für die Antwort.
Ist Ihnen wohl auch bekannt, wie die dortige, evangelische Gemeinde hieß? Oder zu welchem Bezirk es gehörte?

Viele Grüße und schönen Sonntag,
Nicole Arnold

Carsten Fecker schrieb:

Hallo Frau Arnold!



Von den Eltern sind keinerlei Namen bekannt. Das einzige was ich von seiner Heiratsurkunde weiß, ist das er aus Vorwerk preuss. Mark Kreis Mohrungen kommt. Über dieses Vorwerk kann ich einfch nichts finden.


Laut Gemeindelexikon für die Provinz Ostpreußen, Berlin 1907, gab es seinerzeit die Landgemeinde Vorwerk im Amtsbezirk Preußisch Mark, Kr. Mohrungen. In Preußisch Mark residierten auch der zuständge Standesbeamte und der evangelische Pfarrer.


Viele Grüße

Carsten Fecker


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Morgenstern/Zappendowo

Date: 2004/02/08 10:13:14
From: Karl M. brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

In einer "Oeffentlichen Aufforderung" des Amtsgericht Schoeneberg, 10820 Berlin,
(162/63 VI 3523/2003) werden "Abkoemmlinge" nach der Grossmutter der Erblasserin
mit Namen MORGENSTERN aus Zappendowo, Kreis Konitz / Westpreussen, gesucht.

Mit freundlichen Gruessen - 

Prof. Dr. Karl M. Brauer, Damsdorfer Weg 11, D-14109 Berlin,
-- eBrief: karl.m.brauer(a)t-online.de, Fax: 030 8060 3795, --
- Forschungsgebiete: Ermland, Koschneiderei, Muehlviertel, - 
-------- Ortsbewohnerbuecher und Vorfahrenbericht: ---------
--- http://home.t-online.de/home/karl.m.brauer/index.htm ---



Re: [OWP] Ermlandbriefe 1974-1984

Date: 2004/02/08 11:03:02
From: roland wissowski <rowi(a)rowisch.de>

Guten Tag,

lese gerade die Nachricht.
An dem Erwerb bin ich sehr interessiert.
Über Modalitäten (Kosten, Abholen o.ä.) kann gesprochen werden

Sollten mehrere die Zeitungen werben wollen, würde mir auch eine Fotokopie genügen.

Für eine kurze Nachricht wäre ich dankbar.

Viele Grüße

Roland


Am 06.02.2004 um 10:21 schrieb Hubert Woelky:

mit reichlich Personen-Daten aus der "Ermlandfamilie" gegen Unkostenbeitrag
abzugeben.

Es sind ca. 25 - 30seitige Zeitschriften, 4 Ausgaben je Jahrgang.

Interesse bitte direkt an private Mail-Adresse.

Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Ermlandbriefe 1974-1984

Date: 2004/02/08 15:51:42
From: W. D. Neudorff <w.d.neudorff(a)gmx.de>

Hallo

darf ich mich zum Thema Ermland mit einer etwas anderen Frage einklinken ?

Ich suche den Aufsatz:

Fleischer: Der Kirchenraub in Gnojau. Aus der von Pfarrer Lilienthal erstellten Pfarrchronik mitgeteil.

Erschienen in:

Veröffentlichungen des Historischen Vereins von Ermland e.V.

Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands

Bd 21 (1923), Heft 1-4, der ganzen Folge Hefte 62-65, Nachdruck 1992


Es wäre toll wenn jemand diesen Band hat und mir den Aufsatz gegen Unkostenerstattung als Scan oder Kopie zukommen lassen könnte


Herzlichen Dank

Don


[OWP] Amtshagen

Date: 2004/02/08 17:34:48
From: SchumacherKEC <SchumacherKEC(a)aol.com>

Mein opa kommt aus Amtshagen in ostpreußen
es liegt an dem fluss oder bach Rominte
 dort lebten 1933 452 Einwohner

Re: [OWP] Behrens Koningsbergen

Date: 2004/02/08 20:15:13
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo, Marten
Der Nachname BEHRENS befindet sich dutzendmal im "FamilyTreeMaker" 
einschliesslich der Vornamen GERHARD, GEORG, GUSTAV, 
WILHELM HERMANN GUSTAV, WILHELM, usw.usw.
Ausserdem ist der "englische" Vorname HERMAN WILLIAM vertreten.
TSCHUESS !
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- 
From: "m,behrens" <maartenbehrens(a)hetnet.nl>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, February 07, 2004 4:51 PM
Subject: [OWP] Behrens Koningsbergen
> Beste  Vrienden
> Ik kan geen Duits schrijven. Maar misschien kan U mij helpen. 
>  Ik ben op zoek naar de ouders van Wilhelm Hermann Rudolpf  Behrens
> Geboren  04-04-1840 te Koningsbergen. 
> Alles is welkom.
> Bij voorbaat dank.
> Maarten Behrens


[OWP] Fw: BOSCHELL / SELL

Date: 2004/02/08 20:20:43
From: hocquard.patrick <hocquard.patrick(a)wanadoo.fr>

----- Original Message ----- 
From: hocquard.patrick 
To: ow-preussen-l-request(a)genealogy.net 
Sent: Thursday, February 05, 2004 7:51 PM
Subject: BOSCHELL / SELL


hallo
ich suche in ehemalige preussen (jetzt Polen) infos uber die ehepaar Johann Boschell ° 1825   X mit Caroline Sell ° 1827 : eine Tochter Guillaumine Louise Boschell ist am 25/1/1852 in Zapiecki (Sztum) geboren

MFG

[OWP] Namensuche Thilo

Date: 2004/02/08 20:26:32
From: Dieter Beister <d.beister(a)t-online.de>

Hallo liebe Teilnehmer,
ich suche Namensträger Thilo und die Herkunft des Namens. Mir ist nur
bekannt, das dieser Name evtl. zu den Hugenotten zu zählen wäre und dieser
dann Thilow (v) geschrieben sein könnte. Kann jemand helfen? Ein
Namensträger Hermann Thilo hatte in Wittkehmen eine Landwirtschaft und einen
Kolonialwarenladen. Der Vorbesitzer war Wilhelm Beister. Hat jemand etwas
dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Dieter Beister



[OWP] Bezirk Ciechanow, Kreis Plonsk- Suche HEISE

Date: 2004/02/08 22:46:21
From: "Günter Merzky" <g-merzky(a)t-online.de>

Hallo, 
in Wrangrow oder Wengrow Nähe Thorn wurden durch die Eheleute HEISE
Vater: Karl Rudolf HEISE * ? + 05.12.1951
Mutter: Apolonia HEISE, geb. RESTAU *10.11.1888 + 6.12.1965
die Kinder:
HEISE, Gustav * ? + 1970 Pretstedt
HEISE,Emil *22.1.1922
HEISE, Pauline * 15.3.1909 lebt heute in Philadelphia
HEISE, Fritz * 28.6.1926 lebt heute in Salzgitter
HEISE, Jacob * 16.7.1919
HEISE, Arthur * 28.03.1931 lebt heute bei Düsseldorf, verheiratet mit meiner Cousine Helga Heise, geb.Müller*12.7.1934 in Greiz.
Wer kann Angaben zur HEISE machen? Speziell ist der Verbleib von HEISE,Jacob * 16.7.1919 aufzuklären.Seine letzte Wohnanschrift war Gromazin, Kreis Plöhnen/Plonsk Bezirk Ciechanow, bevor er in den Krieg zog.
Bekannt: Adm LIPSKI, Max * 07.12.1903 erhielt lt. Ordinariat vom 05.10.1930 irgend welche Verantwortung im besagten Gebiet.
Was ist Adm?
Wer kennt den Namen LIPSKI, wo taucht er in Datenbanken auf? Wer hat HEISE in seiner Datenbank?
MfG
Günter Merzky


[OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 09:52:34
From: Jan Tummoscheit <jantum1(a)yahoo.de>

Hallo Liste,

beim durschauen der Kirchenbücher des Kirchenspieles
Pelleningken (Strigegrund im Kreis Insterburg) bin ich
auf eine Menge Einträge mit dem von mir gesuchten
Namen TUMMOSCHEIT (TUMMOSZEIT) getroffen. Beim lesen
der Vornamen ergibt sich jedoch die folgende Frage:

Welche "Deutsche" Übersetzung haben die folgenden
Namen:

Ansas = ?
Joons = ?
Enskies = ?
Mins = ?
Balcies = ?
Edmons = ?
Dridzio = ?
Priczus = ?

Kristups = Christoph
Kristian = Christians

Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen

Für alle Forscher in dieser Region, folgende Namen
habe ich noch als Ehepartner erfasst:

PFAU,LUTATIS;DEVILIER;RIEDEL;BURGSCHAT;BROMBACH;BUDHUWEHNE;PAULOWEIT;TEWELEITIS;BAGDONYTE;GUDDAT;GRIGAT;URBSCHAT;MEZKAT;KOßHUB;SCHWARZFUß;SLEPPAT

Bei Interesse gebe ich gern Auskunft.

Viele Grüße aus Berlin



	
		
Mit schönen Grüßen von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de

Re: [OWP] Kartie Quassowski

Date: 2004/02/09 11:12:24
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo,

habe leider keinen blassen Schimmer, was das für eine Kartei ist. Kann mich
jemand kurz aufklären?

Danke Monique

----- Original Message ----- 
From: <Sweetsugar230183(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 04, 2004 9:43 AM
Subject: [OWP] Kartie Quassowski


Hallo,

bin seit gestern im Besitz der Kartei Quassowski Ko - Ky.
Ich schaue gerne für euch nach, wenn ihr was sucht.

Ich selbst suche jemanden der im Besitz des Buchstaben B ist, da ich nach
der
Familie Biella suche.

Viele Grüße

Peggy
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Kartie Quassowski

Date: 2004/02/09 11:18:03
From: Jens Kobusz <jens.kobusz(a)gmx.de>

Hallo Monique,
der erste google-Eintrag bringt diese Seite:
http://www.kartei-quassowski.de.vu/

Da erfährst Du mehr zu der Datei.

Jens


> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Monique S.
> Gesendet: Montag, 9. Februar 2004 11:17
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: [OWP] Kartie Quassowski
>
>
> Hallo,
>
> habe leider keinen blassen Schimmer, was das für eine Kartei ist.
> Kann mich
> jemand kurz aufklären?
>
> Danke Monique
>
> ----- Original Message -----
> From: <Sweetsugar230183(a)aol.com>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, February 04, 2004 9:43 AM
> Subject: [OWP] Kartie Quassowski
>
>
> Hallo,
>
> bin seit gestern im Besitz der Kartei Quassowski Ko - Ky.
> Ich schaue gerne für euch nach, wenn ihr was sucht.
>
> Ich selbst suche jemanden der im Besitz des Buchstaben B ist, da ich nach
> der
> Familie Biella suche.
>
> Viele Grüße
>
> Peggy
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>



[OWP] Heirats-Einträge in Schweidnitz

Date: 2004/02/09 12:06:03
From: Peter Kerschl <kerschl.dillingen(a)freenet.de>

Liebe Listenmitglied(innen)er,

vor ca. 2 Jahren wurde ich aus der Liste, mit zwei Heirats-Einträgen aus Breslau und Schweidnitz beschenkt !

Langenmayr,   oo   16.1.1798  mit Carola Eleon. Ernst,  Gräditz b. Schweidnitz u.
Langenmayr,   oo     7.6.1808  mit Christiane Eleon. Simon,  Breslau

Meine heutige Bitte, gibt es einen Vornamen zu den beiden Langenmayr, der war damals nicht dabei.

Für Euere Hilfe schon mal ein herzliches Danke,

gruß Peter Kerschl

Neue Mail- kerschl.dillingen(a)freenet.de

Dauersuche:  Kerschl, Langenmay(i)er, Pehmler in Berlin ca. 1818 

AW: [OWP] Bezirk Ciechanow, Kreis Plonsk- Suche HEISE

Date: 2004/02/09 12:40:20
From: E_M_K <E_M_K(a)t-online.de>

Hallo Günter,

HEISE habe ich leider garnicht in meiner AL. Nur ein EMILIE MARTHA LIPSKI *
22.7.1874 in Berschkallen oo 6.4.1896 JULIUS KRÜGER in Berschkallen +
2.5.1935.

Zu LIPSKI bin ich auf der Suche nach weiteren Daten, wäre toll, wenn Du mir
helfen könntest !

Lieben Gruß aus Hamburg

Eva Maria

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von "Günter
Merzky"
Gesendet: Sonntag, 8. Februar 2004 22:46
An: Preussen
Betreff: [OWP] Bezirk Ciechanow, Kreis Plonsk- Suche HEISE


Hallo,
in Wrangrow oder Wengrow Nähe Thorn wurden durch die Eheleute HEISE
Vater: Karl Rudolf HEISE * ? + 05.12.1951
Mutter: Apolonia HEISE, geb. RESTAU *10.11.1888 + 6.12.1965
die Kinder:
HEISE, Gustav * ? + 1970 Pretstedt
HEISE,Emil *22.1.1922
HEISE, Pauline * 15.3.1909 lebt heute in Philadelphia
HEISE, Fritz * 28.6.1926 lebt heute in Salzgitter
HEISE, Jacob * 16.7.1919
HEISE, Arthur * 28.03.1931 lebt heute bei Düsseldorf, verheiratet mit meiner
Cousine Helga Heise, geb.Müller*12.7.1934 in Greiz.
Wer kann Angaben zur HEISE machen? Speziell ist der Verbleib von HEISE,Jacob
* 16.7.1919 aufzuklären.Seine letzte Wohnanschrift war Gromazin, Kreis
Plöhnen/Plonsk Bezirk Ciechanow, bevor er in den Krieg zog.
Bekannt: Adm LIPSKI, Max * 07.12.1903 erhielt lt. Ordinariat vom 05.10.1930
irgend welche Verantwortung im besagten Gebiet.
Was ist Adm?
Wer kennt den Namen LIPSKI, wo taucht er in Datenbanken auf? Wer hat HEISE
in seiner Datenbank?
MfG
Günter Merzky

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 12:51:04
From: E_M_K <E_M_K(a)t-online.de>

Hallo Jan,

ich bin auf der Suche nach dem Namen PFAU, habe bisher :
MARIA FAU * 1841, oo 23.11.1864 JOHANN KRÜGER in Schareiken

Kannst Du mir etwas weiterhelfen ?

Lieben Gruß aus Hamburg

Eva Maria

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jan
Tummoscheit
Gesendet: Montag, 9. Februar 2004 09:53
An: ostpreussen liste
Betreff: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg


Hallo Liste,

beim durschauen der Kirchenbücher des Kirchenspieles
Pelleningken (Strigegrund im Kreis Insterburg) bin ich
auf eine Menge Einträge mit dem von mir gesuchten
Namen TUMMOSCHEIT (TUMMOSZEIT) getroffen. Beim lesen
der Vornamen ergibt sich jedoch die folgende Frage:

Welche "Deutsche" Übersetzung haben die folgenden
Namen:

Ansas = ?
Joons = ?
Enskies = ?
Mins = ?
Balcies = ?
Edmons = ?
Dridzio = ?
Priczus = ?

Kristups = Christoph
Kristian = Christians

Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen

Für alle Forscher in dieser Region, folgende Namen
habe ich noch als Ehepartner erfasst:

PFAU,LUTATIS;DEVILIER;RIEDEL;BURGSCHAT;BROMBACH;BUDHUWEHNE;PAULOWEIT;TEWELEI
TIS;BAGDONYTE;GUDDAT;GRIGAT;URBSCHAT;MEZKAT;KOßHUB;SCHWARZFUß;SLEPPAT

Bei Interesse gebe ich gern Auskunft.

Viele Grüße aus Berlin





Mit schönen Grüßen von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 14:10:51
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo,

ich suche im benachb. Darkehmen. Leider kann ich nur etwas zu Ansas
beitragen, soll Johannes heißen.

Viele Namen klingen ähnlich. Die Schreibweise war ja oft variabel.

Bei mir sind es: Wauschkun, Gemberies, Gandyte, Ballis, Petukatis,
Tobaschus, Smizzas und Kolm.

Viele Grüße

Christa Adams




[OWP] Bismarck Lyceum

Date: 2004/02/09 14:25:35
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Liebe Listis
Weiss jeman mehr ueber das Lyceum? Es hiess anscheinend noch Franckenberg
Schule oder so aehnlich.
Meine Grossmutter Elise Heinemann/Berg soll  dort unterichtet haben.
Ich bekam sehr liebevoll zusammengestellte Informationen ueber meinen
Grossvater Prof. Alfred Berg (ihrem Mann), von den schon sehr alten
Schuelern der Bessel Oberreal Schule. Es gab mir einen wunderschoenen
Einblick wie mein Grossvater als Mensch und Lehrer war
Maren Khan
Essex
England


[OWP] Buecher

Date: 2004/02/09 14:25:38
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Liebe Mitglieder der Liste
Es tut mir etwas leid, dass ich nocheinmal wegen der Buecher schreibe.
Leider sind sie immer noch nicht angekommen. Ich habe in der Zwischenzeit
Buecher aus Deutschland erhalten, sie sind meist 10 Tage unterwegs, bei
amazon.de 2-3 Wochen und dann kann man nach fragen wo die Lieferung bleibt,
was im privat  Fall nicht moeglich ist
Eure Rueckmeldung re Herrn Blankenhahn war ja sehr positv und ich habe das
Gefuehl es liegt am Post Service
Was ich aber weniger schoen finde, dass er auf keine meiner Anfragen
antwortet, nicht email oder Brief wo ich ihn gebeten hatte mir Einzelheiten
der Lieferung etc mittzuteilen damit ich eventuell etwas von hier aus
unternehmen koennte. 70 Euro's  sind 70 Euro's
Falls Herr Blankenhahn mitliest, bitte melden Sie sich doch damit ich
nachforschen kann.
Vielen Dank
Maren Khan
Essex
England


Re: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 14:50:31
From: yvonne storek <yvonne.storek(a)t-online.de>

From: "Jan Tummoscheit" <jantum1(a)yahoo.de>

> Welche "Deutsche" Übersetzung haben die folgenden
> Namen:
>
> Ansas =  Hans
> Joons = Johann
> Enskies = Verkleinerung von Hans
> Mins => heißt Miks, Kurzform von Mikkel = Michael
> Balcies = Balzer, Balthasar
> Edmons => Erdmons, Erdmann u.ä. = Herrmann
> Dridzio => Lesefehler?, sh. evtl. Priczus
> Priczus = Friedrich, Fritz
>
> Kristups = Christoph
> Kristian = Christian


MfG, Yvonne Storek


AW: [OWP] Buecher

Date: 2004/02/09 14:56:48
From: Manfred Sommerfeld <Manfred.Sommerfeld(a)t-online.de>

Hallo Maren,

ich habe im letzten Jahr auch zwei Buchsendungen durch die Deutsche Post
nicht zugestellt bekommen. Die Nachforschungen haben zwei Monate
gedauert.
Schließlich hat man dem Absender eine Nachricht zukommen lassen, dass
die Sendung verloren gegangen ist. So ähnlich sieht dann der Text aus:

"...nicht ermitteln können und müssen daher von einem Verlust ausgehen.
Sie haben sich für eine Standardleistung entschieden ... für die wir
nicht haften. ...."

Man sollte gerade diese Büchersendungen - zumal noch aus dem Ausland als
versichertes Paket absenden lassen. Dann bekommt man wenigstens den
eingezahlten Wert zurück, ansonsten sind das Geld und auch die Ware
futsch.

Meine Auslagen betrugen ca. 100,00 EUR 

Gruß
Manfred Sommerfeld 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Maren Khan
Gesendet: Montag, 9. Februar 2004 14:17
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Buecher

Liebe Mitglieder der Liste
Es tut mir etwas leid, dass ich nocheinmal wegen der Buecher schreibe.
Leider sind sie immer noch nicht angekommen. Ich habe in der
Zwischenzeit
Buecher aus Deutschland erhalten, sie sind meist 10 Tage unterwegs, bei
amazon.de 2-3 Wochen und dann kann man nach fragen wo die Lieferung
bleibt,
was im privat  Fall nicht moeglich ist
Eure Rueckmeldung re Herrn Blankenhahn war ja sehr positv und ich habe
das
Gefuehl es liegt am Post Service
Was ich aber weniger schoen finde, dass er auf keine meiner Anfragen
antwortet, nicht email oder Brief wo ich ihn gebeten hatte mir
Einzelheiten
der Lieferung etc mittzuteilen damit ich eventuell etwas von hier aus
unternehmen koennte. 70 Euro's  sind 70 Euro's
Falls Herr Blankenhahn mitliest, bitte melden Sie sich doch damit ich
nachforschen kann.
Vielen Dank
Maren Khan
Essex
England

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: AW: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 15:01:23
From: Jan Tummoscheit <jantum1(a)yahoo.de>

Hallo Eva-Maria,

ich habe folgende PFAU:

Heinrich PFAU + Maryke TUMMOSYTE

hatten folgende Kinder:
Louisa PFAU * 16.01.1817 Wirscheningken
Catharina PFAU * 14.07.1820 Wirscheningken
Maryke PFAU * 27.12.1820-23 Wirscheningken
Christoph PFAU * 08.05.1827 Wirscheningken
Johan PFAU * 25.11.1828 Wirscheningken
Christian PFAU * 06.06.1829 Wirscheningken
Henriette PFAU * 27.08.1833 Wirscheningken

Wirscheningken = Bärensprung

ich hoffe es hilft

Jan






 --- E_M_K <E_M_K(a)t-online.de> schrieb: > Hallo Jan,
> 
> ich bin auf der Suche nach dem Namen PFAU, habe
> bisher :
> MARIA FAU * 1841, oo 23.11.1864 JOHANN KRÜGER in
> Schareiken
> 
> Kannst Du mir etwas weiterhelfen ?
> 
> Lieben Gruß aus Hamburg
> 
> Eva Maria
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im
> Auftrag von Jan
> Tummoscheit
> Gesendet: Montag, 9. Februar 2004 09:53
> An: ostpreussen liste
> Betreff: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg
> 
> 
> Hallo Liste,
> 
> beim durschauen der Kirchenbücher des Kirchenspieles
> Pelleningken (Strigegrund im Kreis Insterburg) bin
> ich
> auf eine Menge Einträge mit dem von mir gesuchten
> Namen TUMMOSCHEIT (TUMMOSZEIT) getroffen. Beim lesen
> der Vornamen ergibt sich jedoch die folgende Frage:
> 
> Welche "Deutsche" Übersetzung haben die folgenden
> Namen:
> 
> Ansas = ?
> Joons = ?
> Enskies = ?
> Mins = ?
> Balcies = ?
> Edmons = ?
> Dridzio = ?
> Priczus = ?
> 
> Kristups = Christoph
> Kristian = Christians
> 
> Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen
> 
> Für alle Forscher in dieser Region, folgende Namen
> habe ich noch als Ehepartner erfasst:
> 
>
PFAU,LUTATIS;DEVILIER;RIEDEL;BURGSCHAT;BROMBACH;BUDHUWEHNE;PAULOWEIT;TEWELEI
>
TIS;BAGDONYTE;GUDDAT;GRIGAT;URBSCHAT;MEZKAT;KOßHUB;SCHWARZFUß;SLEPPAT
> 
> Bei Interesse gebe ich gern Auskunft.
> 
> Viele Grüße aus Berlin
> 
> 
> 
> 
> 
> Mit schönen Grüßen von Yahoo! Mail -
> http://mail.yahoo.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 


	
		
Mit schönen Grüßen von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de

Re: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 15:37:42
From: Petschi <Offermann.Binz(a)t-online.de>

Hallo,
ich habe folgendes gefunden:

> 
> Welche "Deutsche" Übersetzung haben die folgenden
> Namen:
> 
> Ansas = ?
Ansas m, litauische Form von Hans
Ansis m lettische Form von Johannes
> Joons = ?
Joos m, Nebenform von Jost
Jost m, Kosename für Jodok und Justus; Nebenform: Joos, Johst, Josse, Jodel, Jod, Dokus
> Enskies = ?
> Mins = ?
> Balcies = ?
> Edmons = ?
> Dridzio = ?
Dries m, Kurzform von Andreas
> Priczus = ?
Priscus m, lateinische Form von Priskus
Priskus m, Lateinisch Priscus = alt, ehrwürdig
> 
> Kristups = Christoph
> Kristian = Christians
Kristian m, Schwedische Form von Christian

Hoffe das hilft ein bisschen
Viele Grüsse
Peter (Offermann)


Re: [OWP] Buecher

Date: 2004/02/09 16:58:14
From: Fred Rump <FredRump(a)earthlink.net>

On 9 Feb 2004 at 13:17, Maren Khan wrote:

> Liebe Mitglieder der Liste
> Es tut mir etwas leid, dass ich nocheinmal wegen der Buecher schreibe.
> Leider sind sie immer noch nicht angekommen. Ich habe in der
> Zwischenzeit Buecher aus Deutschland erhalten, sie sind meist 10 Tage
> unterwegs, bei amazon.de 2-3 Wochen und dann kann man nach fragen wo
> die Lieferung bleibt, was im privat  Fall nicht moeglich ist Eure

Gestern kam bei mir ein Buch an welches am 13.12.03
abgeschickt worden ist. Also fast zwei Monate. Ein anderes
kam schon eine Woche später an als ob es per Luftpost
verschickt wurde. Das System ist also verrückt.

Fred

Pelican Lake Motor Coach Resort
4788 Corian Court
Naples, FL 34114
239-775-7838; 609-284-6007 (cell)
FredRump(a)earthlink.net




Re: [OWP] Heirats-Einträge in Schweidnitz

Date: 2004/02/09 17:52:27
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Meine heutige Bitte, gibt es einen Vornamen zu den beiden Langenmayr, der
war
damals nicht dabei.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Das ko:nnen die drei Schlesien-Listen eher helfen.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



AW: [OWP] Buecher

Date: 2004/02/09 18:37:19
From: Margot Dierenfeld (E-Mail) <madikork(a)onlinehome.de>

Hallo Maren, tut mir leid für Dich, leider kann ich Dir nur mit dem Hinweis
dienen, dass nur der Absender eines Briefes, Pakets oder so bei der Post den
Nachforschungsauftrag stellen kann.
Lieben Gruß
Margot



Re: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 18:43:22
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Jan,
hier die Übersetzungen.
Beate

> Welche "Deutsche" Übersetzung haben die folgenden
> Namen:
> 
> Ansas = Hans, Johannes
> Joons = Johannes
> Enskies = Hänschen
> Mins = ?
> Balcies = Balthasar
> Edmons = Edmunt
> Dridzio = ?
> Priczus = Fritz
> 
> Kristups = Christoph
> Kristian = Christians



Re: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 18:51:03
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Christa,
hier Übersetzungen. Beate

Wauschkun, Spitzname: langsam bellen
Gemberies, Kleiderständer, knorrig
Gandyte, Storch (töchterliches Suffix)
Ballis, Sumpf
Petukatis, Peter
Tobaschus, Höhle
Smizzas, Schmidt verlitauisiert
Kolm, aus Kulm

> Viele Grüße
> Christa Adams



[OWP] Vorwerk, Amtsbezirk Preußisch Mark, K reis Mohrungen

Date: 2004/02/09 18:55:38
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Nicole Arnold fragte am 8. Februar 2004:
Ist bekannt, wie die dortige evangelische Gemeinde hieß 
oder zu welchem Kirchspiel sie gehörte ???
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Quelle: Gemeindelexikon für die Provinz Ostpreußen.
Berlin 1907.
=  Sonderschrift Nr 102 des Vereins für Familienforschung
    in Ost- und Westpreußen.

Vorwerk, Landgemeinde, Amtsbezirk Preußisch Mark,
Kreis Mohrungen, Regierungsbezirk Königsberg.

Ev. Kirchspiel Liebwalde-Preußisch Mark.

Polnisch: Lubochowo-Przezmark, Pow Morag.

dieter-sommerfeld(a)arcor.de


[OWP] Quassowski Datei----Name Leymann

Date: 2004/02/09 18:55:57
From: Helmut Leymann <leymannh(a)web.de>

Hat jemand Einblick in diese Datei und kann mir mit Angaben zu der Eintragung Leymann helfen?
Ich stecke zur Zeit in einer Sackgasse!
Danke
Helmut
______________________________________________________________________________
Nachrichten, Musik und Spiele schnell und einfach per Quickstart im 
WEB.DE Screensaver - Gratis downloaden: http://screensaver.web.de/?mc=021110


Re: [OWP] Urlaub aus Vorwerk, preuss. Mark Kreis Mohrungen

Date: 2004/02/09 19:10:32
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Arnold!

> Ist Ihnen wohl auch bekannt, wie die dortige, evangelische Gemeinde 
> hieß? Oder zu welchem Bezirk es gehörte?

Hatte ich Ihnen doch mitgeteilt:
> > Laut Gemeindelexikon für die Provinz Ostpreußen, Berlin 1907, gab es seinerzeit die Landgemeinde Vorwerk im Amtsbezirk Preußisch Mark, Kr. Mohrungen. In Preußisch Mark residierten auch der zuständge Standesbeamte und der evangelische Pfarrer.


Viele Grüße

Carsten Fecker



Re: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg

Date: 2004/02/09 19:35:02
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Beate,

vielen Dank für Deine Übersetzungen. Ja, ich versuche es immer mal, wenn
jemand nach der Gegend um Darkehmen fragt. Bei Kolm komme ich wohl nicht
weiter. Der Name kann ja auch aus der Schweiz oder, wie ich letztens las,
sogar aus Schweden kommen. Ob ich das noch ergründen kann, ist fraglich.
Wenn aber jemand in den Büchern von Insterburg forscht, könnte ja zufällig
auch einer meiner Namen vorkommen.

Vielen Dank und beste Grüße

Christa Adams


----- Original Message -----
From: "Beate Szillis-Kappelhoff" <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, February 09, 2004 6:50 PM
Subject: Re: [OWP] Vornamen im Kreis Insterburg


Hallo Christa,
hier Übersetzungen. Beate

Wauschkun, Spitzname: langsam bellen
Gemberies, Kleiderständer, knorrig
Gandyte, Storch (töchterliches Suffix)
Ballis, Sumpf
Petukatis, Peter
Tobaschus, Höhle
Smizzas, Schmidt verlitauisiert
Kolm, aus Kulm

> Viele Grüße
> Christa Adams


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Bezirk Ciechanow, Kreis Plonsk- Suche HEISE

Date: 2004/02/09 19:47:20
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Günter,
in meinen Ahnenlisten gibt es den Namen Lipski, Anna * 19.12.1785 in 
Mertensdorf, Vater ist der Franz (Franziskus) Lipski, Freibauer (Köllmer) aus 
Mertensdorf, die Mutter ist Anna Brieskow.
Beste Grüße 
Renate

[OWP] Familiensuche LÜNEBERGER

Date: 2004/02/09 22:39:49
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo, Lorenz,

habe in meiner Datensammlung
eine Caroline LÜNEBURG oo Eduard SOMMERFELD.
Aus den Geburtsdaten der beiden Söhne,
die mir vorliegen, ist zu schließen,
daß der Lebensort dieser Familie
BARTSCHIN, Kreis Schubin, Provinz Posen, war.

Hilft das eventuell weiter ???

dieter-sommerfeld(a)arcor.de


Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/09 22:56:13
From: Remo Carli <rc6635(a)compuserve.de>

Hallo, es könnte vermieden werden, Geld in Briefen nach Polen zu schicken,
wenn wir es schaffen könnten, die Deutschen Minderheiten, die ja in allen
Städten etc. im jetzigen Polen (d. h. früher Ostpreussen) mehr einzubinden.
Ich habe gerade dieserhalb eine mail an www.ostpreussen.de.vu geschrieben.
Herr Andy Schadwinkel ist sehr an dieser Idee interessiert, weil sie
nützlich wäre. Die Deutschen Minderheiten könnten gegen Honorar wichtige
Vorarbeiten für Familienforscher leisten, ohne dass man sofort persönlich
nach Polen fahren muss, z. B. u. a. auch Übersetzungsdienste, Recherchen in
Archiven, Reisebegleitung zu den Heimatorten oder Höfen und vieles mehr.
Weitere Ideen dazu von der Liste wären sehr willkommen.
Herzlichst/Elfa Rinio.Carli
----- Original Message -----
From: "Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de>
To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, February 06, 2004 9:53 AM
Subject: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??


Hallo,

ich habe vor einigen Wochen auch 5€ nach Polen per Brief geschickt. Dieser
wurde geöffnet, das Geld entwendet und dem  Empfänger anschließend
zugestellt! Also Vorsicht!!! Ich hatte den Schein sogar in Alufolie
eingewickelt...
Wie kann man 2€ verschicken? Das ist doch ziemlich schwer? Was zahlt man da
an Porto? Und die Gefahr des Diebstahls scheint mir noch größer!?

Gruß Matthias


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Offermann.Binz(a)t-online.de [mailto:Offermann.Binz(a)t-online.de]
Gesendet: Donnerstag, 5. Februar 2004 20:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??



Ich habe letzte Woche 2€ per Brief nach Polen geschickt und die sind auch
angekommen. Der Bankweg muss nicht sein und wenn die Behörde in Polen nett
ist dann weist sie auch daraufhin. (So wie in meinem Fall)
5€ lassen sich ja noch besser per Brief schicken als 2.
Schönes WE ( ich hab morgen frei ;-)
Peter

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Gerichtsakten, court records, storage and shredding

Date: 2004/02/10 00:36:09
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

A ministerial decree of 1900 regulated the periods of storage and
shredding of court records:

A. Streitige Gerichsbarkeit (may be destroyed after 30 years and include:)
   I. Civilprozess- und Konkurssachen (Civil suits and bankrupcies)
  II. Strafsachen (criminal matters)

B. Freiwillige Gerichtsbarkeit (Voluntary court cases)

The following records must not be destroyed:

1. Anerkennungen der Vaterschaft, Annahme an Kindes statt,
   Vollja:hrigkeitserkla:rungen, Erbscheine, Zeugnisse betr.
   Testamentsvollstreckers, Ehevertra:ge
   (Recognizing Paternities, adoptions, of age declarations, probates,
   certificates of executors, nuptial agreements)
2. Erkla:rungen betr. Austritt aus Kirchen- und Synagogengemeinden.
   (Declarations of leaving the membership of a church or synagogue)
3. Notariatsregister und Notariatsakten.
   (Registers and records of public notaries)
4. Verfu:gungen betr. Todeswege
   (Decisions on death declarations)
5. Grundbu:cher einschl. Bahngrundbu:cher, Ho:fe- und Landgu:terrollen,
   Flurbu:cher und Geba:udesteuerrrolen, Rezessausfu:hrungen,
   Eigenthu:merverzeichnisse, Grundakten.
   (Deed records, railroad deed records, land and land tax records,
   deed excerpts and copies, land owner lists, ground books)
6. Handels-, Bo:rsen-, Vereins-, Gu:terrechts-, Genossenschafts-,
   Wassergenossenschafts-, Muster- und Schiffsregister sowie Listen
   der Genossen.
   (Commerce, bourse, society, estate law, company, water company, muster
   and ship registration records inluding membership lists)
7. Gewerkenbu:cher. (Mining and miners' records)
8. Akten u:ber Lehngu:ter und Fideikommisse und Stiftungen.
   (Records of Estates and Non-Profit Foundations)
9. Akten u:ber Berichtigungen der Standesregister.
   (Records of Corrections to Nobility Registrations)

   The following records which may be destroyed after 30 years include
4. Nachlass- und Teilungssachen
   (Personal estate and partitions not involving real estate).

C. Justizverwaltung. (Justice and Court Administration).

The following records must not be destroyed:

1. Generalakten u:ber noch gu:ltige Provinzialgesetze und Verordnungen.
   (General records on acts and decrees regarding laws still valid)
2. Standesamtsregister (Civil registration records).


Berlin, den 6. September 1900
         Der Justizminister
             Scho:nstedt

Bemerkung: Wenn Akten vernichtet werden durften, muss das nicht
heissen, dass diese auch immer vernichtet wurden.
Gleichfalls, wenn Akten von der Vernichtung ausgeschlossen wurden,
muss das nicht heissen, das diese Akten heute noch existieren.

Note: When records were not to be destroyed, that does not always mean
that they were indeed destroyed. Conversely, when records were not to be
destroyed, it does not mean that they have survived the times.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


[OWP] Familie KRISCHAT

Date: 2004/02/10 09:13:46
From: Klaus Wiegand <klwiegand(a)compuserve.de>

Guten Tag an alle Listenmitglieder,

bei mir verdichtet sich die Annahme, dass meine Vorfahren KRISCHAT wahrscheinlich vor dem ersten Weltkrieg aus Königsberg kamen.

Wer kann mir da weiterhelfen? Schon heute Danke.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus (Wiegand)

Re: [OWP] Behrens Koningsbergen

Date: 2004/02/10 11:03:39
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Dear fellow searchers,

Mr. Behrens from the Netherlands has the following question, he has asked me to
translate into English:

"I'm a looking for the parents of Wilhelm Hermann Rudolph Behrens[born
04-04-1840] in Koningsbergen.
 His mothers name was Karolina Behrens. It may well be that she was not
married. Dis she have any brothers
 or sisters?"

 Maarten Behrens
 maartenbehrens(a)hetnet.nl
"

On behalf of mr. Behrens,

Sincerely,
Milko Kretschmann.
Nijmegen, The Netherlands.


[OWP] Familie EGGERT - Großvater gesucht!

Date: 2004/02/10 11:57:03
From: FamilieEggert <FamilieEggert(a)yahoo.de>

Ich wünsche allen Listenteilnehmern einen guten Tag,

ich suche Informationen über meinen Großvater (Eggert, ???), den Vater folgender Personen:

- Eggert, Bruno (* 1910)
- Eggert, Ernst (* 13.08.1913)
- Eggert, Elisabet(h) (* 1916)

alle Kinder wurden in Schloßberg, Kreis Schloßberg (Pillkallen), Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz Ostpreußen geboren und evangelisch getauft.

Mein Großvater war Schneidermeister in Schloßberg, Kreis Schloßberg (Pillkallen), Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz Ostpreußen.
Er war mehrmals verheiratet, die Kinder sind aus unterschiedlichen Ehen.
Er war infolge einer Kriegsverletzung (1. Weltkrieg) taub.

Der Sohn Ernst Eggert war ebenfalls Schneidermeister in Schloßberg, Kreis Schloßberg (Pillkallen), Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz Ostpreußen.
Ernst Eggert arbeitete für das Heeresbekleidungsamt.
Ernst Eggert ging später nach Königsberg/Ostpreußen und heiratete dort im Oktober 1937 Gertrud Arndt.
Ernst Eggert und Gertrud Arndt haben zusammen 3 Kinder:

- Eggert, Hans-Peter
- Eggert, Liebtraud Gertrud
- Eggert, Ernst-Rüdiger

Getrud Eggert (geb. Arndt) flüchtete 29.08.1944 mit den 3 Kindern aus Königsberg/Ostpreußen.
Im Jahre 1946 fand die Familie in Witzenhausen/Hessen ein neues Zuhause.
Ernst Eggert wurde 1945/46 aus amerikan. Kriegsgefangenschaft entlassen und fand seine Frau und seine 3 Kinder in Witzenhausen/Hessen wieder.

Mein Großvater soll Schloßberg, Kreis Schloßberg (Pillkallen), Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz Ostpreußen 1944/45 oder auch später nicht verlassen haben.

Da ich zur Zeit der Flucht noch ein Kind war, kann ich mich kaum noch an meinen Großvater erinnern.
Die o.g. Informationen habe ich über Jahre von den o.g. Personen zusammen getragen.
Alle 3 Kinder meines Großvaters sind bereits verstorben, die noch lebenden Verwandten wissen auch nichts weiter (nicht einmal den Vornamen des gesuchten Mannes).

Ich wäre über jede auch noch so kleine Information sehr dankbar.
Ich danke allen schon im voraus für die Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Familie Eggert

Re: [OWP] Behrens Koenigsbergen

Date: 2004/02/10 12:03:55
From: Milko Kretschmann <milko(a)telebyte.nl>

Milko Kretschmann wrote:

> Dear fellow searchers,
>
> Mr. Behrens from the Netherlands has the following question, he has asked me to
> translate into English:
>
> "I'm a looking for the parents of Wilhelm Hermann Rudolph Behrens[born
> 04-04-1840] in Koningsbergen.
>

I meant of course: "...Koenigsbergen".

Milko.


Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/10 13:28:42
From: Anke Adler <Adler-Bremen(a)t-online.de>

Hallo Listies!

Habe einen Studenten aus Oberschlesien an der Hand, der für mich schon Urkunden von den Standesämtern besorgt hat und das tolle er hat ein Konto in Deutschland. Bei Interesse müßte ich die genauen Gebühren nochmal raussuchen und kann die emailadresse mitteilen.

Viele Grüße

Anke 

emo Carli" <rc6635(a)compuserve.de> schrieb:
> Hallo, es könnte vermieden werden, Geld in Briefen nach Polen zu schicken,
> wenn wir es schaffen könnten, die Deutschen Minderheiten, die ja in allen
> Städten etc. im jetzigen Polen (d. h. früher Ostpreussen) mehr einzubinden.
> Ich habe gerade dieserhalb eine mail an www.ostpreussen.de.vu geschrieben.
> Herr Andy Schadwinkel ist sehr an dieser Idee interessiert, weil sie
> nützlich wäre. Die Deutschen Minderheiten könnten gegen Honorar wichtige
> Vorarbeiten für Familienforscher leisten, ohne dass man sofort persönlich
> nach Polen fahren muss, z. B. u. a. auch Übersetzungsdienste, Recherchen in
> Archiven, Reisebegleitung zu den Heimatorten oder Höfen und vieles mehr.
> Weitere Ideen dazu von der Liste wären sehr willkommen.
> Herzlichst/Elfa Rinio.Carli
> ----- Original Message -----
> From: "Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de>
> To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, February 06, 2004 9:53 AM
> Subject: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??
> 
> 
> Hallo,
> 
> ich habe vor einigen Wochen auch 5€ nach Polen per Brief geschickt. Dieser
> wurde geöffnet, das Geld entwendet und dem  Empfänger anschließend
> zugestellt! Also Vorsicht!!! Ich hatte den Schein sogar in Alufolie
> eingewickelt...
> Wie kann man 2€ verschicken? Das ist doch ziemlich schwer? Was zahlt man da
> an Porto? Und die Gefahr des Diebstahls scheint mir noch größer!?
> 
> Gruß Matthias
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: Offermann.Binz(a)t-online.de [mailto:Offermann.Binz(a)t-online.de]
> Gesendet: Donnerstag, 5. Februar 2004 20:20
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??
> 
> 
> 
> Ich habe letzte Woche 2€ per Brief nach Polen geschickt und die sind auch
> angekommen. Der Bankweg muss nicht sein und wenn die Behörde in Polen nett
> ist dann weist sie auch daraufhin. (So wie in meinem Fall)
> 5€ lassen sich ja noch besser per Brief schicken als 2.
> Schönes WE ( ich hab morgen frei ;-)
> Peter
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Kreis Ortelsburg

Date: 2004/02/10 14:02:22
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo ihr Lieben,

suche Informationen zu folgenden Fanilien aus dem Kreis Ortelsburg.

Familie Rozowski: Johann Rosowski und Louise Kamien bekamen am 20.03.1842 in 
Ulonskofen den Sohn Gottlieb Rosowski, dieser bekam mit Charlotte Fidora 
06.07.1842 in Eichthal den Sohn Michael Rozowski(zu beachten die andere 
Schreibweise) am 12.01.1880 in Ulonskofen. Die Eltern der Charlotte Fidora waren Samuel 
Fidora und Louise Kostrzewa. Michael Rozowski ehelichte die Malwine Bertha 
Hoffmann 1906 in Schwentaien und bekam mehrere Kinder Erna, Erwin, Gertrud in 
Oberhausen geboren.
Die Eltern von Malwine Bertha Hoffmann geb. 03.02.1881 in Piassutten waren 
Wilhelm Johann Hoffmann, geb. 08.04.1855 in Beutnerdorf und Bertha Maria Biella 
10.06.1857 in Piassutten.
Die Eltern von Wilhelm johann Hoffmann waren Johann Hoffmann und Anna 
Brzesinski.
Die Eltern von Bertha Maria Biella waren Christian Biella07.11.1818 in 
Lehmanen und Louise Kubutsch 20.11.1824 in Wirog/Wyrok
Die Eltern von Christian Biella waren Christian Biella 16.06.1779 in Rohmanen 
und Catharina Lubeck(Lübeck/Lubek) 07.08.1780 in Lehmanen.
Die Eltern des Christian Biella geb. 1779 waren Christian Biella 1748 in 
Rohmanen und Anna Krupka.
Die Eltern des Christian Biella geb. 1748 waren Andreas Biella und Catharina 
Mellin/Ubellik

Die Eltern der Louise Kubutsch waren Christian Kubutsch 21.04.1793 in 
Olschienen und Maria Kurella 24.09.1794 in Wallen. 
Die Eltern des Christian Kubutsch waren Martin Kubutsch und Elza Dzwonek
Die Eltern der Maria Kurella waren Jan Kurella und Maria Olex(i)
Die Eltern der Maria Olex waren Andreas Olex(i) und Maria Tutas.


So ihr lieben sollte euch einer der Namen was sagen und besonders 
interessiert mich der Ort Wyrok(konnte einfach nichts finden), dann meldet euch doch 
bitte bei mir.

Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr irgendwelche Tipps für mich habt.

Seid lieb gegrüßt

Peggy

Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??

Date: 2004/02/10 14:15:49
From: Anke Adler <Adler-Bremen(a)t-online.de>

Hallo Listies!

Habe einen Studenten aus Oberschlesien an der Hand, der für mich schon Urkunden von den Standesämtern besorgt hat und das tolle er hat ein Konto in Deutschland. Bei Interesse müßte ich die genauen Gebühren nochmal raussuchen und kann die emailadresse mitteilen.

Viele Grüße

Anke 

emo Carli" <rc6635(a)compuserve.de> schrieb:
> Hallo, es könnte vermieden werden, Geld in Briefen nach Polen zu schicken,
> wenn wir es schaffen könnten, die Deutschen Minderheiten, die ja in allen
> Städten etc. im jetzigen Polen (d. h. früher Ostpreussen) mehr einzubinden.
> Ich habe gerade dieserhalb eine mail an www.ostpreussen.de.vu geschrieben.
> Herr Andy Schadwinkel ist sehr an dieser Idee interessiert, weil sie
> nützlich wäre. Die Deutschen Minderheiten könnten gegen Honorar wichtige
> Vorarbeiten für Familienforscher leisten, ohne dass man sofort persönlich
> nach Polen fahren muss, z. B. u. a. auch Übersetzungsdienste, Recherchen in
> Archiven, Reisebegleitung zu den Heimatorten oder Höfen und vieles mehr.
> Weitere Ideen dazu von der Liste wären sehr willkommen.
> Herzlichst/Elfa Rinio.Carli
> ----- Original Message -----
> From: "Kobuss, Matthias" <M.Kobuss(a)maquet.de>
> To: "'OW-Preussen-L'" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, February 06, 2004 9:53 AM
> Subject: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??
> 
> 
> Hallo,
> 
> ich habe vor einigen Wochen auch 5€ nach Polen per Brief geschickt. Dieser
> wurde geöffnet, das Geld entwendet und dem  Empfänger anschließend
> zugestellt! Also Vorsicht!!! Ich hatte den Schein sogar in Alufolie
> eingewickelt...
> Wie kann man 2€ verschicken? Das ist doch ziemlich schwer? Was zahlt man da
> an Porto? Und die Gefahr des Diebstahls scheint mir noch größer!?
> 
> Gruß Matthias
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: Offermann.Binz(a)t-online.de [mailto:Offermann.Binz(a)t-online.de]
> Gesendet: Donnerstag, 5. Februar 2004 20:20
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: Standesamtsunterlagen 1795 war: Re[2]: AW: [OWP] IGI und LDS??
> 
> 
> 
> Ich habe letzte Woche 2€ per Brief nach Polen geschickt und die sind auch
> angekommen. Der Bankweg muss nicht sein und wenn die Behörde in Polen nett
> ist dann weist sie auch daraufhin. (So wie in meinem Fall)
> 5€ lassen sich ja noch besser per Brief schicken als 2.
> Schönes WE ( ich hab morgen frei ;-)
> Peter
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/10 14:49:20
From: Rüdiger <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hallo Listies,
ich suche in Preußen den Ort und die Familie v. Kannewurff. Wer kann mir
mehr zu diesen sagen?
Ich habe gehört das die v. Kannewurf auch in Thüringen, Sachsen, Böhmen, Dänemark und Norwegen sein sollen. Gibt es irgendwelche Hinweise hierzu?

Viele Grüße
Rüdiger Bier
Naumburg

Re: [OWP] Suche HEISE

Date: 2004/02/10 15:40:09
From: Andrea Sonnenberg-Kohl <Sonnenberg-kohl(a)web.de>

Hallo,

in meiner AL sind auch HEISE´s vertreten.
Diese kommen auch aus dem Thorner Gebiet und südlicher.
I.
1. HEISE, Peter * 1770 oo Völkner, Eva

II.
2.Heise, Michael, * Thorn 1790
+ Slonsk 1842
3. Peter, * Slonsk 1800 oo Leichmitz, Anna 
4. Jacob, *Slonsk 1803
5. weiblich, oo Benke, Christian

III.
5 Kinder von 3, *Slonsk
Anna * 1838
Peter August *1841
Heinrich Ferdinand *1843 oo Rosenke
Daniel Ludwik *1848
Friedrich Wilhelm *1846 oo Rinast, Anna

IV.
4 Kinder von 10, * Slonsk
11.Daniel Ludwik * 1880
12. Ottilie Mathilde * 1882
13. Eduard Jacob *1883 oo Feiertag, Wanda
14. Friedrich *1886

Schöne Grüsse 
Andrea Sonnenberg-Kohl

OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net> schrieb am 08.02.04 22:46:40:

Hallo, 
in Wrangrow oder Wengrow Nähe Thorn wurden durch die Eheleute HEISE
Vater: Karl Rudolf HEISE * ? + 05.12.1951
Mutter: Apolonia HEISE, geb. RESTAU *10.11.1888 + 6.12.1965
die Kinder:
HEISE, Gustav * ? + 1970 Pretstedt
HEISE,Emil *22.1.1922
HEISE, Pauline * 15.3.1909 lebt heute in Philadelphia
HEISE, Fritz * 28.6.1926 lebt heute in Salzgitter
HEISE, Jacob * 16.7.1919
HEISE, Arthur * 28.03.1931 lebt heute bei Düsseldorf, verheiratet mit meiner Cousine Helga Heise, geb.Müller*12.7.1934 in Greiz.
Wer kann Angaben zur HEISE machen? Speziell ist der Verbleib von HEISE,Jacob * 16.7.1919 aufzuklären.Seine letzte Wohnanschrift war Gromazin, Kreis Plöhnen/Plonsk Bezirk Ciechanow, bevor er in den Krieg zog.
Bekannt: Adm LIPSKI, Max * 07.12.1903 erhielt lt. Ordinariat vom 05.10.1930 irgend welche Verantwortung im besagten Gebiet.
Was ist Adm?
Wer kennt den Namen LIPSKI, wo taucht er in Datenbanken auf? Wer hat HEISE in seiner Datenbank?
MfG
Günter Merzky

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


______________________________________________________________________________
Nachrichten, Musik und Spiele schnell und einfach per Quickstart im 
WEB.DE Screensaver - Gratis downloaden: http://screensaver.web.de/?mc=021110


[OWP] WYROG, Kreis Ortelsburg

Date: 2004/02/10 15:57:47
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Sweetsugar230138(a)aol.com schrieb:
Ihr Lieben,
sollte Euch einer der Namen etwas sagen ...
Besonders interessiert mich der Ort Wyrok.
Konnte einfach nichts finden.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

WYROG,
Eigenkätneretablissement in der Forst Friedrichsfelde,
Kreis Ortelsburg,
Verschreibung 01.07.1818,
benannt 10.03.1820,
doch bestand der Name schon früher als Bezeichnung
für das Waldstück.
04.04.1861 von der Forst abgetrennt
und mit der Landgemeinde Piasutten vereinigt.

Quelle:
Sonderschrift Nr. 53 des Vereins für Familienforschung
in Ost- und Westpreußen e.V.:
NEUE ORTSNAMEN IN OSTPREUSSEN SEIT 1800
von Fritz Gause. Königsberg in Preußen. 1935.

dieter-sommerfeld(a)arcor.de



Re: [OWP] Behrens Koningsbergen

Date: 2004/02/10 16:55:36
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

I would recommend looking thru the church books of the reformed churches
in Ko:nigsberg.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


On Tue, 10 Feb 2004, Milko Kretschmann wrote:

> Dear fellow searchers,
>
> Mr. Behrens from the Netherlands has the following question, he has asked me to
> translate into English:
>
> "I'm a looking for the parents of Wilhelm Hermann Rudolph Behrens[born
> 04-04-1840] in Koningsbergen.
>  His mothers name was Karolina Behrens. It may well be that she was not
> married. Dis she have any brothers
>  or sisters?"
>
>  Maarten Behrens
>  maartenbehrens(a)hetnet.nl
> "
>
> On behalf of mr. Behrens,
>
> Sincerely,
> Milko Kretschmann.
> Nijmegen, The Netherlands.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/10 17:14:27
From: Hexagone <Hexagone(a)t-online.de>

Rüdiger schrieb:
> ich suche in Preußen den Ort und die Familie v. Kannewurff. Wer kann mir
> mehr zu diesen sagen?

Im Ostpr. Herdbuch ist eine Familie von Kannewurff auf dem Rittergut Baitkowen 
(Baitenberg) / Kreis Lyck verzeichnet. Der sehr knappe Beitrag stammt von 
Adelheid von Kannewurff geb. von Hake.

Gruß
Heike Höfer-Kielbassa


[OWP] Familie von Kannewurff

Date: 2004/02/10 17:55:06
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Leider liegt mir nur eine miserable kopierte Seite
aus NIEKAMMER'S LANDWIRTSCHAFTLICHEM
GÜTER-ADRESSBUCH (Band III)
der Domänen, Rittergüter, Güter und Höfe in der
PROVINZ OSTPREUSSEN, Auflage 1932, vor.

Darin wird ein HORST VON KANNEWURF genannt.
Mehr kann ich leider nicht entziffern.

Aber vielleicht kann jemand dem Rüdiger Bier
aus Naumburg durch diesen Hinweis weiterhelfen.

dieter-sommerfeld(a)arcor.de


[OWP] Abgeordnete im Preussischen Landtag

Date: 2004/02/10 18:43:42
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo zusammen,

mein Ahnherr

NEUMANN, "Johannes" Hermann, Gutsbesitzer in Posegnick
* Köslin 01.06.1817, + Posegnick/Krs. Gerdauen 13.06.1886

soll Mitglied des Preussischen Landtages gewesen sein.

Wie kann ich darüber mehr erfahren? 
Gibt es auch im Internet eine Recherche-Möglichkeit?

Viele Grüsse
Jürgen Eichler

Re: [OWP] Familie EGGERT - Großvater gesucht!

Date: 2004/02/10 18:56:39
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo

Es gab noch andere Eggerts in Schlossberg. Im Schlossberger Heimatbuch von
1962 haben Paul und Claere Eggert Beitraege geschrieben. Paul Egggert hatte
wohl eine Reparaturwerkstatt fuer Landmaschinen. Noch eine persoenliche Frage.
Ich war 1967 mit einem Gert Eggert in Bremen-Grohn bei der Bundeswehr
zusammen im Geschaeftszimmer. Er war vom Beruf Kaufmann und kam vom Harzvorland. Ich
bedauere, dass ich den Kontakt verloren habe. Ich habe Jahre spaeter noch
einmal mit ihm telefoniert. Gehoert er evtl. zur Sippe.

Gruss Bernd Kazperowski




 Ich wünsche allen Listenteilnehmern einen guten Tag,
> 
> ich suche Informationen über meinen Großvater (Eggert, ???), den 
> Vater folgender Personen:
> 
> - Eggert, Bruno (* 1910)
> - Eggert, Ernst (* 13.08.1913)
> - Eggert, Elisabet(h) (* 1916)
> 
> alle Kinder wurden in Schloßberg, Kreis Schloßberg (Pillkallen), 
> Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz Ostpreußen geboren und evangelisch 
> getauft.
> 
> Mein Großvater war Schneidermeister in Schloßberg, Kreis 
> Schloßberg (Pillkallen), Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz 
> Ostpreußen.
> Er war mehrmals verheiratet, die Kinder sind aus unterschiedlichen Ehen.
> Er war infolge einer Kriegsverletzung (1. Weltkrieg) taub.
> 
> Der Sohn Ernst Eggert war ebenfalls Schneidermeister in Schloßberg, 
> Kreis Schloßberg (Pillkallen), Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz 
> Ostpreußen.
> Ernst Eggert arbeitete für das Heeresbekleidungsamt.
> Ernst Eggert ging später nach Königsberg/Ostpreußen und heiratete 
> dort im Oktober 1937 Gertrud Arndt.
> Ernst Eggert und Gertrud Arndt haben zusammen 3 Kinder:
> 
> - Eggert, Hans-Peter
> - Eggert, Liebtraud Gertrud
> - Eggert, Ernst-Rüdiger
> 
> Getrud Eggert (geb. Arndt) flüchtete 29.08.1944 mit den 3 Kindern aus 
> Königsberg/Ostpreußen.
> Im Jahre 1946 fand die Familie in Witzenhausen/Hessen ein neues Zuhause.
> Ernst Eggert wurde 1945/46 aus amerikan. Kriegsgefangenschaft entlassen 
> und fand seine Frau und seine 3 Kinder in Witzenhausen/Hessen wieder.
> 
> Mein Großvater soll Schloßberg, Kreis Schloßberg (Pillkallen), 
> Regierungsbezirk Gumbinnen, Provinz Ostpreußen 1944/45 oder auch 
> später nicht verlassen haben.
> 
> Da ich zur Zeit der Flucht noch ein Kind war, kann ich mich kaum noch an 
> meinen Großvater erinnern.
> Die o.g. Informationen habe ich über Jahre von den o.g. Personen 
> zusammen getragen.
> Alle 3 Kinder meines Großvaters sind bereits verstorben, die noch 
> lebenden Verwandten wissen auch nichts weiter (nicht einmal den Vornamen 
> des gesuchten Mannes).
> 
> Ich wäre über jede auch noch so kleine Information sehr dankbar.
> Ich danke allen schon im voraus für die Hilfe.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> Familie Eggert
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.<a
href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=genealogy&v=54&src=zon";>genealogy</a>.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/10 19:08:03
From: Blaseio <blaseio(a)gmx.de>

Hallo Rüdiger!
Ein von Kannewurff war 1836 Landrat in Lyck. Mehr dazu müßte im Handbuch
über den Preußischen Staat - erschien in Berlin im 1-4-Jahresrythmus von
1820 bis 1939, vom Preuß. Staatsministerium herausgeg. - stehen. Dort sind
die jeweiligen Regierungspräsidenten und Landräte in Preußen aufgeführt.
Vielleicht bringt Dich dieser Hinweis weiter?    MfG Helmut Blaseio



[OWP] Geburten in Köslin um 1800

Date: 2004/02/10 19:54:00
From: Uli Budler <UBudler(a)gmx.de>

Lieber Jürgen,
in Zusammenhang mit Köslin habe ich eine Frage an dich:
du schreibst bei deinem Hermann Johannes Neumann, dass er 1.6.1817 in Köslin
geboren ist.
Ich suche seit einiger Zeit eine Geburt um 1830 einer Luise Heck, Tochter
des Schuhmachers Jacob Heck aus Köslin. Existieren doch irgendwo Daten oder
Kirchenbücher ?????
Viele Grüße Uli

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jürgen
Eichler
Gesendet: Dienstag, 10. Februar 2004 18:43
An: vffow-l(a)genealogy.net; ow-preussen-l(a)genealogy.net;
brandenburg-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Abgeordnete im Preussischen Landtag


Hallo zusammen,

mein Ahnherr

NEUMANN, "Johannes" Hermann, Gutsbesitzer in Posegnick
* Köslin 01.06.1817, + Posegnick/Krs. Gerdauen 13.06.1886

soll Mitglied des Preussischen Landtages gewesen sein.

Wie kann ich darüber mehr erfahren?
Gibt es auch im Internet eine Recherche-Möglichkeit?

Viele Grüsse
Jürgen Eichler
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Abgeordnete im Preussischen Landtag

Date: 2004/02/10 20:48:07
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
soll Mitglied des Preussischen Landtages gewesen sein.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Das GStAPK in Berlin hat sicher info u:ber Abgeordnete.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Horst von KANNEWURFF

Date: 2004/02/10 22:44:29
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Horst von KANNEWURFF war Pächter
des Ritterguts Baitkowen / Baitenberg, polnisch: Bajtkowo,
Kreis Lyck / Pow Elk.

Gutsverwalter war Emil HENSELEIT.

Der Gutsbezirk zählte zum Regierungsbezirk Allenstein,
Provinz Ostpreußen.

Baitkowen gehörte zum Ev. Kirchspiel Baitkowen
sowie zum kath. Kirchspiel Lyck.

dieter-sommerfeld(a)arcor.de



[OWP] technisches Problem

Date: 2004/02/10 22:45:15
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Moin,
ich habe die Orte des Kreises Treuburg mal nach Kirchspielen sortiert und
davon eine Powerpoint Präsentation (PPT97) gemacht. Diese wollte ich nun in
meine homepage einbinden. So weit so gut. Aber am Ende hängt die Präso in
einer Endlosschleife. Hat jemand ein Idee was zu tun wäre?
Gruß Raymont


[OWP] Ehemals deutsche Ortsnamen

Date: 2004/02/10 23:38:08
From: Michael Leufert <Post-Michael(a)gmx.de>

Hallo Listen!

Wer weiß, um welche ehemals deutschen Orte es sich bei 1.) Radziejow und 2.)
Nieszawa handelt. 

Diese Namen teilte mir ein polnisches Standesamt mit.

MfG
Michael L.

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


Re: [OWP] Ehemals deutsche Ortsnamen

Date: 2004/02/11 07:05:52
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Guten Morgen Michael,

bei Radziejow handelt es sich um Juliusburg, beim zweiten Namen kann ich Dir
leider nicht weiterhelfen.

Gruß von einem Namesvetter

Michael B. aus Oberhausen
----- Original Message -----
From: "Michael Leufert" <Post-Michael(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <vffow-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, February 10, 2004 11:38 PM
Subject: [OWP] Ehemals deutsche Ortsnamen


> Hallo Listen!
>
> Wer weiß, um welche ehemals deutschen Orte es sich bei 1.) Radziejow und
2.)
> Nieszawa handelt.
>
> Diese Namen teilte mir ein polnisches Standesamt mit.
>
> MfG
> Michael L.
>
> --
> GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
> jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel
+++
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>



Re: [OWP] Kreis Ortelsburg

Date: 2004/02/11 07:31:44
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Hallo Peggy, einen schönen guten Morgen aus Oberhausen,

Wyrok heisst auf  Deutsch Neuseenwalde Kreis Ortelsburg, entnommen aus dem
Ortsnamenverzeichnis der Ortschaften jenseits von Oder und Neiße.

viele Grüße,

Michael
----- Original Message -----
From: <Sweetsugar230183(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, February 10, 2004 2:02 PM
Subject: [OWP] Kreis Ortelsburg


Hallo ihr Lieben,

suche Informationen zu folgenden Fanilien aus dem Kreis Ortelsburg.

Familie Rozowski: Johann Rosowski und Louise Kamien bekamen am 20.03.1842 in
Ulonskofen den Sohn Gottlieb Rosowski, dieser bekam mit Charlotte Fidora
06.07.1842 in Eichthal den Sohn Michael Rozowski(zu beachten die andere
Schreibweise) am 12.01.1880 in Ulonskofen. Die Eltern der Charlotte Fidora
waren Samuel
Fidora und Louise Kostrzewa. Michael Rozowski ehelichte die Malwine Bertha
Hoffmann 1906 in Schwentaien und bekam mehrere Kinder Erna, Erwin, Gertrud
in
Oberhausen geboren.
Die Eltern von Malwine Bertha Hoffmann geb. 03.02.1881 in Piassutten waren
Wilhelm Johann Hoffmann, geb. 08.04.1855 in Beutnerdorf und Bertha Maria
Biella
10.06.1857 in Piassutten.
Die Eltern von Wilhelm johann Hoffmann waren Johann Hoffmann und Anna
Brzesinski.
Die Eltern von Bertha Maria Biella waren Christian Biella07.11.1818 in
Lehmanen und Louise Kubutsch 20.11.1824 in Wirog/Wyrok
Die Eltern von Christian Biella waren Christian Biella 16.06.1779 in
Rohmanen
und Catharina Lubeck(Lübeck/Lubek) 07.08.1780 in Lehmanen.
Die Eltern des Christian Biella geb. 1779 waren Christian Biella 1748 in
Rohmanen und Anna Krupka.
Die Eltern des Christian Biella geb. 1748 waren Andreas Biella und Catharina
Mellin/Ubellik

Die Eltern der Louise Kubutsch waren Christian Kubutsch 21.04.1793 in
Olschienen und Maria Kurella 24.09.1794 in Wallen.
Die Eltern des Christian Kubutsch waren Martin Kubutsch und Elza Dzwonek
Die Eltern der Maria Kurella waren Jan Kurella und Maria Olex(i)
Die Eltern der Maria Olex waren Andreas Olex(i) und Maria Tutas.


So ihr lieben sollte euch einer der Namen was sagen und besonders
interessiert mich der Ort Wyrok(konnte einfach nichts finden), dann meldet
euch doch
bitte bei mir.

Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr irgendwelche Tipps für mich habt.

Seid lieb gegrüßt

Peggy
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Rathsgrund

Date: 2004/02/11 07:39:04
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo,

kann mir jemand sagen, wie Rathsgrund heute heißt?
Der Ort liegt bei Kulm im Kreis Marienwerder. 

An welches Archiv kann man sich da wenden?

Viele Grüße
Monique

[OWP] Kr.Landsberg-Machander/Manske

Date: 2004/02/11 09:56:18
From: Barbara Virkus <bavirkus(a)msn.com>

Hallo an alle Listenmitglieder!
Habe neue Info´s über die Familie Machander.
Hat vielleicht jemand Anknüpfungspunkt in seiner Ahnenreihe ?

V.: Otto Ludwig MACHANDER (letzter Wohnort-Zanziger-Teeroffen,Krs. Landsberg an der Warthe)
M.: Mathilde MACHANDER geb. MANSKE
Bräutigam:
Willi Walter MACHANDER (Landwirt)
     * 23.04.1902 in Tarnowko,Krs.Obernik/Westpr.,evangl.)
oo 13.03.1931 in Langenhagen  Krs. Saatzig
Braut:
Erna Frieda Anna WERTH
     * 07.01.1907 in Neu-Dingelsberg Krs. Saatzig

V.: Wilhelm WERTH  (letzter Wohnort - Friedrichstal,Krs.Saatzig)
M.:Wilhelmine WERTH geb. HEIN


So das war es.
Noch einen schönen Tag
Barbara

_________________________________________________________________
MSN Messenger - sehen, welche Freunde online sind! http://www.msn.de/messenger Jetzt kostenlos downloaden und mitmachen!


[OWP] Kirchspielsuche im Kreis Oletzko

Date: 2004/02/11 13:56:33
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Hallo,
Kennt jemand die Orte Szeczinken und Sek (event. Abkürzung)?
Hintergrund:
Bei den "Salzburgern" http://home.t-online.de/home/salzburger/Kirchsp.htm
habe ich die beiden Namen bzw. Abkürzungen als Kirchspiele im Kreis
Treuburg/ Marggrabowa/ Oletzko gefunden.
Sek  1925/Olk
Szk Szeczinken 1913/Olk
Aber weder www.Kartenmeister.com, noch http://www.ostpreussen.de.vu/  finden
diese Namen.
Auch google kann nicht so Rechtes damit anfangen.
(Frage direkt bei den Salzburgern läuft auch.)

Gruß Raymont


[OWP] Suche FRIEDERICI in Stralsund

Date: 2004/02/11 14:23:32
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche die Kinder von:
************************************************************* 
WILHELM FERDINAND THEODOR FRIEDERICI  
* 22.07.1834 in Flatow, † 01.02.1897 in Stralsund  
Vizefeldwebel der Artillerie in Stralsund 
3 Söhne und 2 Töchter 
************************************************************* 
Georg Friederici ........................ www.friederici.de.vu 

[OWP] Lubbomirskas und andere

Date: 2004/02/11 14:30:05
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Listenmitglieder,

ich suche nach LUBBOMIRSKAS und ähnliche Schreibweisen dieses Namens im
Landkreis Stallupönen, speziell Kirchspiel Pillupönen und dort in den
Gemeinden Sannseitschen, Matternischken und Umgebung.

LUBBOMIRSKAS Tamoczus *um 1732 in Matternischken oo LAPATE Kriste *um 1742
in ?.
Kinder:
LUBBOMIRSKAS Rozyna *29.1.1767 in Matternischken oo JURGELAITIS Jons aus
Sannseitschen.
LUBBOMIRSKAS Jonas *11.6.1768 in Matternischken oo 1. JOSACZ Rasina und oo
2. ZERWONATE Enusze
LUBBOMIRSKA Ewa * um 1770 oo GALLINAT Stepas
LUBBOMIRSKAS Jurgis *14.3.1771 in Matternischken oo SKAURADZUTE Jewa **um
1760
LUBBOMIRSKAS Kristups *21.12.1773 in Matternischken oo PUMMELATE Mari *um
1789 in Sodehnen.

Sollte jemand Anschluß finden, wäre ich um eine Mitteilung dankbar.
Außerdem interessiere ich mich für die Orte Sannseitschen und Lehmau (neu)
bzgl. Namen der Einwohner.

Vielen Dank

Klaus Labow
Klaus.Labow(a)gmx.de


AW: [OWP] Lubbomirskas und andere

Date: 2004/02/11 14:51:42
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

woher kommt die Ortsbezeichnung MASTTERNISCHKEN? Hat sie etwas mit MATTERN
zu tun?

Grüße

Klaus W. Meyer

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Labow
Gesendet: Mittwoch, 11. Februar 2004 14:28
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Lubbomirskas und andere



Hallo Listenmitglieder,

ich suche nach LUBBOMIRSKAS und ähnliche Schreibweisen dieses Namens im
Landkreis Stallupönen, speziell Kirchspiel Pillupönen und dort in den
Gemeinden Sannseitschen, Matternischken und Umgebung.

LUBBOMIRSKAS Tamoczus *um 1732 in Matternischken oo LAPATE Kriste *um 1742
in ?.
Kinder:
LUBBOMIRSKAS Rozyna *29.1.1767 in Matternischken oo JURGELAITIS Jons aus
Sannseitschen.
LUBBOMIRSKAS Jonas *11.6.1768 in Matternischken oo 1. JOSACZ Rasina und oo
2. ZERWONATE Enusze
LUBBOMIRSKA Ewa * um 1770 oo GALLINAT Stepas
LUBBOMIRSKAS Jurgis *14.3.1771 in Matternischken oo SKAURADZUTE Jewa **um
1760
LUBBOMIRSKAS Kristups *21.12.1773 in Matternischken oo PUMMELATE Mari *um
1789 in Sodehnen.

Sollte jemand Anschluß finden, wäre ich um eine Mitteilung dankbar.
Außerdem interessiere ich mich für die Orte Sannseitschen und Lehmau (neu)
bzgl. Namen der Einwohner.

Vielen Dank

Klaus Labow
Klaus.Labow(a)gmx.de

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Lubbomirskas und andere

Date: 2004/02/11 14:58:21
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Klaus,

ja, die neuere Bezeichnung von Matternischken ab 1938 war Mattern.
Gruß
Klaus

----- Original Message -----
From: "Klaus Meyer" <KlausWernerMeyer(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 11, 2004 3:08 PM
Subject: AW: [OWP] Lubbomirskas und andere


> Moin,
>
> woher kommt die Ortsbezeichnung MASTTERNISCHKEN? Hat sie etwas mit MATTERN
> zu tun?
>
> Grüße
>
> Klaus W. Meyer
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Labow
> Gesendet: Mittwoch, 11. Februar 2004 14:28
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Lubbomirskas und andere
>
>
>
> Hallo Listenmitglieder,
>
> ich suche nach LUBBOMIRSKAS und ähnliche Schreibweisen dieses Namens im
> Landkreis Stallupönen, speziell Kirchspiel Pillupönen und dort in den
> Gemeinden Sannseitschen, Matternischken und Umgebung.
>
> LUBBOMIRSKAS Tamoczus *um 1732 in Matternischken oo LAPATE Kriste *um 1742
> in ?.
> Kinder:
> LUBBOMIRSKAS Rozyna *29.1.1767 in Matternischken oo JURGELAITIS Jons aus
> Sannseitschen.
> LUBBOMIRSKAS Jonas *11.6.1768 in Matternischken oo 1. JOSACZ Rasina und oo
> 2. ZERWONATE Enusze
> LUBBOMIRSKA Ewa * um 1770 oo GALLINAT Stepas
> LUBBOMIRSKAS Jurgis *14.3.1771 in Matternischken oo SKAURADZUTE Jewa **um
> 1760
> LUBBOMIRSKAS Kristups *21.12.1773 in Matternischken oo PUMMELATE Mari *um
> 1789 in Sodehnen.
>
> Sollte jemand Anschluß finden, wäre ich um eine Mitteilung dankbar.
> Außerdem interessiere ich mich für die Orte Sannseitschen und Lehmau (neu)
> bzgl. Namen der Einwohner.
>
> Vielen Dank
>
> Klaus Labow
> Klaus.Labow(a)gmx.de
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


Re: [OWP] Ehemals deutsche Ortsnamen

Date: 2004/02/11 15:23:58
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

1.) Radziejow:  zu Zeiten des "Generalgouvernement"  Rädichau

2.) Nieszawa: keinen "eingedeutschten" Namen gefunden.

Quelle: Strassenkarte Polen, Wartheland, Posen - Gnesen
(Höfer Verlag PL 005)

Die Gegend war von 1772 bis 1808 auch einmal Südpreußen.

Gruß,

Reiner


Re: [OWP] Ehemals deutsche Ortsnamen

Date: 2004/02/11 16:54:23
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Die Gegend war von 1772 bis 1808 auch einmal S|dpreu_en.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
1793-1807.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Ehemals deutsche Ortsnamen

Date: 2004/02/11 17:12:03
From: Michael Keubler <keubler(a)genetrace.de>

> 1.) Radziejow:  zu Zeiten des "Generalgouvernement"  Rädichau
>
> 2.) Nieszawa: keinen "eingedeutschten" Namen gefunden.

Könnte sein:

Njeschawa(1941)Nessau a/d Warthe (pln Nieszawa), Krs.
Nessau(1941)Hermannsbad (pln. Ciechocinek) Reg.Bez. Hohensalza(pln.
Inowroclaw)

Gruß
Michael

Dr.Michael Keubler
keubler(a)genetrace.de
***researching KEUBLER-KAEUBLER-KÄUBLER-BASSENDOWSKI-BIGELL-DAHNZ(S)-UNTHAN
worldwide***


[OWP] Kurlaub

Date: 2004/02/11 18:07:27
From: Günter Sydow <sydow.demmin(a)freenet.de>

An Alle !
Bin für 14 Tage im Urlaub, ab 1.03.04 wieder erreichbar.
MfG  Günter

Günter Sydow  Familienforschung Sydow weltweit 
Mitglied in GFW / BSW

[OWP] Ortsumbenennung/Kirchspiel

Date: 2004/02/11 18:15:58
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Hallo Listies,
kann mir jemand für die folgenden Orte die ab 1938 gültigen Namen nennen und 
auch das passende Kirchspiel?

Ballethen
Berg Kampen
Groß Leidgirren - angeblich bei Heydekrug, wo liegt das?
Grigalischken - vermutlich bei Stallupönen
Linkischken - vermutlich Gawaiten
Mudschehlen - vermutlich Stallupönen
Osterwein 

Danke im Voraus 
Renate

Re: [OWP] Kirchspielsuche im Kreis Oletzko

Date: 2004/02/11 20:09:15
From: Blaseio <blaseio(a)gmx.de>

Hallo Raymont!
Szeczinken(svw. Steingegend, Steinfeld) könnte ein Ortsteil von dem großen
und zweiteiligen Sczeczinowen(später Steinberg) im Ksp. Neu Jucha des
Kreises Lyck, vormals Hauptamt Oletzko(Marggrabowa wurde erst 1928 zu
Treuburg eingedeutscht!) gewesen sein. Solch ein Name war nicht selten: So
hieß z.B. in Lysken ein steinige Feldflur Sczezinna. Darum vielleicht mehr
unter Ortsteile und Flurnamen suchen. Ein masurischer Begriff ist Szeczinken
allemal. Hoffentlich hilft dies weiter? MfG    Helmut Blaseio



[OWP] StA in Südostpreussen/Wartheland

Date: 2004/02/11 20:34:34
From: Michael Leufert <Post-Michael(a)gmx.de>

Hallo!
Danke für all die Hinweise zu den Orten Radziejow und Nieszawa. Ich weiß
mittlerweile, dass sich diese Orte in einer gewissen Nähe von Posen im
ehemaligen Südpreussen/Wartheland befinden.
Eine Ahnin von mir wurde 1817 in dem Ort Opatowic, welcher in der Nähe zu
den beiden o.g. Orte lag, geboren. Ev. gehörte Opatowic zu Nieszawa, kath. zu
Radziejow. 
Im Beständeverzeichnis von Anna Laszuk, ein Führer durch die poln.
Staatsarchive (2000), steht zu dem Ort Nieszawa, dass für die Zeit kurz nach 1800
Standesamtunterlagen vorhanden sind.
Scheinbar gab es in Polen viel früher Standesamtunterlagen als in Preussen.
Zu welchem Standesamt gehörte wohl Opatowic? Südostpreußen ist für mich
totales Neuland. 

MfG
Michael 

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


[OWP] Krankheit

Date: 2004/02/11 21:24:34
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo 

Was war 'abzehrende Krankheit'?

Maren Khan
Essex
England


[OWP] Berufe

Date: 2004/02/11 21:24:35
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo liebe Listis
Ich habe wieder neue Berufe bei meinen Ahnen gefunden:
Stellmacher
Stadtexecutor
Ackerbuerger
Damm & Berittschulz

Was war die Feste Friedrichsburg? Meine Moeller und Zippel sind damit
verbunden
Danke fuer die Hilfe

Maren Khan
Essex
England



Re: [OWP] Krankheit

Date: 2004/02/11 23:18:55
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

tbc

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


On Wed, 11 Feb 2004, Maren Khan wrote:

> Hallo
>
> Was war 'abzehrende Krankheit'?
>
> Maren Khan
> Essex
> England
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Berufe

Date: 2004/02/11 23:20:29
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
Stellmacher = carpenter

Ackerbuerger = peasant


--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Krankheit

Date: 2004/02/11 23:40:48
From: e.holtkamp <e.holtkamp(a)onlinehome.de>

Hallo Maren,
Abzehrung = Tuberkulose, Kräfteverfall

Gruß
Eva (Holtkamp)


----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 11, 2004 9:16 PM
Subject: [OWP] Krankheit


> Hallo
>
> Was war 'abzehrende Krankheit'?
>
> Maren Khan
> Essex
> England
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Berufe

Date: 2004/02/11 23:40:49
From: e.holtkamp <e.holtkamp(a)onlinehome.de>

Hallo Maren,

Stellmacher = Holzhandwerker, Wagner, Wagenbauer

Stadtexecutor =Vollzieher, Scharfrichter

Ackerbürger = Bürger, der Grundstücke in der Stadtgemarkung besitzt und diese selbst
bewirtschaftet. Haupt- oder Nebenberuflich.

Schulze : Bauernvogt, der Dorfvorsteher. Das Amt war erblich, verknüpft mit dem Besitz des Schulzenbauernhofes. Der Schulze hatte
u.a. dafür zu sorgen, dass die Abgaben eingesammelt und abgeliefert wurden.
Oder in diesem Fall musste er (wahrscheinlich
auch zu Pferde) schauen, dass der Damm heile war.

Gruß
Eva (Holtkamp)


----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 11, 2004 9:17 PM
Subject: [OWP] Berufe


> Hallo liebe Listis
> Ich habe wieder neue Berufe bei meinen Ahnen gefunden:
> Stellmacher
> Stadtexecutor
> Ackerbuerger
> Damm & Berittschulz
>
> Was war die Feste Friedrichsburg? Meine Moeller und Zippel sind damit
> verbunden
> Danke fuer die Hilfe
>
> Maren Khan
> Essex
> England
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Kirchspielsuche im Kreis Oletzko

Date: 2004/02/11 23:57:57
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Hallo Helmut,
vielen Dank für Deine Hilfe. Was mich irritiert, ist daß nach der
Nomenklatur der Salzburger
Szk Szeczinken 1913/Olk bedeutet, daß Szeczinken erst ab 1913 existetierte -
zumindest im Kreis Oletzko. Falls ich von denen etwas höre werde ich es Dir
weiterleiten.
Viele Grüße
    raymont
----- Original Message -----
From: "Blaseio" <blaseio(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 11, 2004 9:08 PM
Subject: Re: [OWP] Kirchspielsuche im Kreis Oletzko


> Hallo Raymont!
> Szeczinken(svw. Steingegend, Steinfeld) könnte ein Ortsteil von dem großen
> und zweiteiligen Sczeczinowen(später Steinberg) im Ksp. Neu Jucha des
> Kreises Lyck, vormals Hauptamt Oletzko(Marggrabowa wurde erst 1928 zu
> Treuburg eingedeutscht!) gewesen sein. Solch ein Name war nicht selten: So
> hieß z.B. in Lysken ein steinige Feldflur Sczezinna. Darum vielleicht mehr
> unter Ortsteile und Flurnamen suchen. Ein masurischer Begriff ist
Szeczinken
> allemal. Hoffentlich hilft dies weiter? MfG    Helmut Blaseio
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Westpreussen-Jahrbuch

Date: 2004/02/12 01:14:03
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Hat jemand die email-Anschrift des Schriftleiters vom
Westpreussen-Jahrbuch (Copernicus-Vereinigung)?

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


AW: [OWP] Ortsumbenennung/Kirchspiel

Date: 2004/02/12 02:15:40
From: Lutz Schenk <lcm.schenk(a)t-online.de>

Hallo Renate,

German Name Ballethen 
Alternate Name 1: Baleten 1539 
Today's Name  Sadovoe 
Kreis/County Angerapp 
German Province Ostpreussen 
Today's Province  Kaliningrad Oblast 
Location East 21°55' 
North 54°28' 

Location Description This village/town is located 22.3 km and 236 degrees
from Gumbinnen, which is known today as Gusev 



Lutheran Parish  Ballethen 1905 
Catholic Parish  Insterburg, Kreis Insterburg 1905 
Standesamt/Civil Registry  Ballethen 1905 
Gemeindelexikon/Town Index  I-4-17 
Population By Year/Einwohner
 1818 1905 1936 
224 306 461 
 
Remarks Shows in 1785 29 Feuerstellen/Hearths. In 1818 25 Feuerstellen.
Classified as: Königliches Kirchdorf, Wasser, Mahl und Windmühle in 1785.
Add 95 residents for Gutsbezirk in 1905. Gemeindelexikon Code: I-4-159

German Name Linkischken 
Alternate Name 1: Lynkischken 1818 
Alternate Name 2: Rabeneck 
Today's Name  Sverdlovo 
Kreis/County Goldap 
German Province Ostpreussen 
Today's Province  Kaliningrad Oblast 
Location East 22°16' 
North 54°21' 

Location Description This village/town is located 5.9 km and 340 degrees
from Goldap, which is known today as Goldap 



Lutheran Parish  Gawaiten 1905 
Catholic Parish  NO catholic residents in 1905 
Standesamt/Civil Registry  Gawaiten 1905 
Gemeindelexikon/Town Index  I-8-91 
Population By Year/Einwohner
 1818 1905 
45 49 
 
Remarks 1818 - 6 Feuerstellen

Die anderen Orte habe ich auch nicht gefunden.
Du kannst aber auch selber unter http://www.kartenmeister.com suchen

Mit freundlichen Grüßen

Lutz Schenk aus Königs Wusterhausen bei Berlin

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
RoehlPeter(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 11. Februar 2004 18:16
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ortsumbenennung/Kirchspiel

Hallo Listies,
kann mir jemand für die folgenden Orte die ab 1938 gültigen Namen nennen und

auch das passende Kirchspiel?

Ballethen
Berg Kampen
Groß Leidgirren - angeblich bei Heydekrug, wo liegt das?
Grigalischken - vermutlich bei Stallupönen
Linkischken - vermutlich Gawaiten
Mudschehlen - vermutlich Stallupönen
Osterwein 

Danke im Voraus 
Renate
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Feste Friedrichsburg

Date: 2004/02/12 02:18:52
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hello Maren:
I crashed my computer a few minutes ago and do not know if you got my
letter in reference to the FESTE FRIEDRICHSBURG. This was a fortress
near the town of MANNHEIM, built by Kurfuerst FRIEDRICH IV in 1606.
MANNHEIM is the second largest city in the land of BADEN-WUERTTEMNERG
and dates back to the year 766.
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message ----- 
From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 11, 2004 2:17 PM
Subject: [OWP] Berufe

> Was war die Feste Friedrichsburg? Meine Moeller und Zippel sind damit
> verbunden
> Danke fuer die Hilfe
> Maren Khan
> Essex
> England


Re: [OWP] Feste Friedrichsburg

Date: 2004/02/12 03:25:46
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Maren! Karl-Heinz!

Karl-Heinz your answer is perfectly correct------ and doesn´t answer Maren´s question or better doesn´t pertain to her interest, since she is looking for something in East Prussia.

The citadel of the Fortress Koenigsberg (on an Pregel Island) on the perimeter of the old city towards the sea was called "Festung Friedrichsburg"

Ernst





Am 12.02.2004 um 2:18 Uhr schrieb Karl-Heinz Becker:

Hello Maren:
I crashed my computer a few minutes ago and do not know if you got my
letter in reference to the FESTE FRIEDRICHSBURG. This was a fortress
near the town of MANNHEIM, built by Kurfuerst FRIEDRICH IV in 1606.
MANNHEIM is the second largest city in the land of BADEN-WUERTTEMNERG
and dates back to the year 766.
Tschuess!
Karl-Heinz Becker
(American by choice, born in Germany by the grace of God)

----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 11, 2004 2:17 PM
Subject: [OWP] Berufe

Was war die Feste Friedrichsburg? Meine Moeller und Zippel sind damit
verbunden
Danke fuer die Hilfe
Maren Khan
Essex
England

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Kartei Quassowki

Date: 2004/02/12 09:06:46
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo,

Ich suche jemanden der im Besitz den Buchstaben S und W ist, da ich nach der Familie Schulz und der Familie Waschke suche.

Monique

[OWP] WASCHKE

Date: 2004/02/12 11:01:12
From: ATHGenus <ATHGenus(a)aol.com>

In einer eMail vom 12.02.2004 09:07:15 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
monique-s222(a)web.de: 

> Familie Waschke 

Hallo Monique,

wir sind verwandt mit einer Familie Waschke, die aus Pischnitz Preuß. 
Stargard stammt.
Bei Interesse bitte noch einmal anmailen.

Viele Grüße

Andrea (Thausing)

Re: [OWP] WASCHKE

Date: 2004/02/12 11:51:52
From: Claudia <Claudia(a)j-t.de>

Hallo Andrea und Monique,

eine ganze Familie Waschke habe ich in meinen Unterlagen.... Ich hätte Interesse an einer Abstimmung....

Güße aus Westfalen (heute kalt und ungemütlich)

Claudia Janßen-Timmen

ATHGenus(a)aol.com schrieb:

In einer eMail vom 12.02.2004 09:07:15 Westeuropäische Normalzeit schreibt monique-s222(a)web.de:
Familie Waschke

Hallo Monique,

wir sind verwandt mit einer Familie Waschke, die aus Pischnitz Preuß. Stargard stammt.
Bei Interesse bitte noch einmal anmailen.

Viele Grüße

Andrea (Thausing)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Ortsumbenennung / Kirchspiel

Date: 2004/02/12 12:17:27
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Renate schrieb am 11. Februar 2004:
Kann mir jemand für die folgenden Orte
die ab 1938 gültigen Namen nennen und
auch das passende Kirchspiel?

1. Ballethen
2. Berg Kampen
3. Groß Leidgirren - angeblich bei Heydekrug, wo liegt das?
4. Grigalischken - vermutlich bei Stallupönen
5. Linkischken - vermutlich Gawaiten
6. Mudschehlen - vermutlich Stallupönen
7. Osterwein
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Hallo, Renate und weitere Interessierte !

Nur ein Hinweis. Die Kirchspielzugehörigkeit findest Du im im
GEMEINDELEXIKON FÜR DIE PROVINZ OSTPREUSSEN
Das ist die Sonderschrift Nr. 102 des Vereins für Familien-
forschung in Ost- und Westpreußen.

Leider habe ich im Moment keine Möglichkeit,
diese Sonderschrift einzusehen, um Dir zu helfen.
Aber vielleicht helfen Dir schon mal folgende Angaben:

Alle von Dir aufgezählten Orte gehören zur
preußischen PROVINZ OSTPREUSSEN
und bis auf Osterwein zum Regierungsbezirk GUMBINNEN.

1.  BALLETHEN, Kreis Darkehmen / Angerapp.
2.  Berg Kampen.
     Kann ich nicht klären, da ich nur die Ortsbezeichnungen
     KAMPEN und KAMPEN ADLIG finden konnte.
3.  Groß Leidgirren. Ich habe nur den Eintrag
     LEIDGIRREN, Kreis Ragnit, gefunden.
4.  Grigalischken.
     Es gibt ein GROSS GRIGALISCHKEN
     sowie ein   KLEIN GRIGALISCHKEN,
     beides im Kreis Stallupöhnen.
5.  LINKISCHKEN, Kreis Goldap.
6.  Mudschehlen konnte ich nicht finden,
     jedoch MULDZEHLEN im Landkreis Insterburg, sowie
     MULDZÄHLEN im Kreis Darkehmen / Angerapp.
7.  OSTERWEIN ist die Bezeichnung sowohl einer
     Landgemeinde als auch eines Guts
     im Kreis Osterode i. Ostpr.

Weiterhin viel Erfolg beim Sondieren und Zuordnen !

dieter-sommerfeld(a)arcor.de


1.  BALLETHEN




Re: [OWP] WASCHKE

Date: 2004/02/12 12:39:44
From: Helga Schulte-Passlack <Helga.Schulte-Passlack(a)gmx.de>

Claudia schrieb:

Hallo Andrea und Monique,
eine ganze Familie Waschke habe ich in meinen Unterlagen.... Ich hätte Interesse an einer Abstimmung....

Da würde ich auch gerne "mitmischen".
Meine Waschkes kommen aus Westpreußen, Gemeinden Schwetz und Neuenburg.
Interesse vorhanden, dann bitte privat mailen.

Liebe Grüsse Helga


Re: [OWP] Ortsumbenennung / Kirchspiel

Date: 2004/02/12 12:52:30
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo,
Leitgirren im Kr. Heydekrug liegt im Memelland. Heute litauisch Leitgiriai  / S^ilute.
Mudschehlen ist das im Kr. Insterburg.
Beate

"Dieter Sommerfeld" <dieter-sommerfeld(a)arcor.de> schrieb:
> Renate schrieb am 11. Februar 2004:
> Kann mir jemand für die folgenden Orte
> die ab 1938 gültigen Namen nennen und
> auch das passende Kirchspiel?
> 
> 1. Ballethen
> 2. Berg Kampen
> 3. Groß Leidgirren - angeblich bei Heydekrug, wo liegt das?
> 4. Grigalischken - vermutlich bei Stallupönen
> 5. Linkischken - vermutlich Gawaiten
> 6. Mudschehlen - vermutlich Stallupönen
> 7. Osterwein
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>



[OWP] Thüringer Kreuzzug gegen die Pruzzen 1260

Date: 2004/02/12 12:56:55
From: Rüdiger <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Liebe Listen und Geschichtsfreunde,

nachfolgend eine kleine geschichtliche Begebenheit:

Landgraf Albrecht zog 1268 mit einer Anzahl von Vasallen und Verbündeten dem Deutschen Orden, gegen die seit 1260 aufständischen Pruzzen, zu Hilfe, unter ihnen die Grafen von Schwarzburg, von Mansfeld, von Kevernberg, die Herren von Altenburg, Reuß und Gera, die Ritter von Gleina, Heßler, Kannewurf, Lichtenhayn, Meldingen, Sack, Thüna, Tangel und Witzleben. Nach der Niederschlagung des Aufstandes der Pruzzen im Jahre 1273 beginnt dort die Blütezeit des Deutschen Ordens.

Ich suche mehr über die Eroberung Preußens durch die Christlichen Ritter und Missionare, welche aus Thüringen, Sachsen, und Meissen stammten. Kennt jemand die aufgeführten Familien? Kann Sie jemand in Preußen zuordnen. Weiß jemand mehr über diesen Eroberungsfeldzug? Ein großteil der o.g. sind im Preußischen Urkundenbuch aufgeführt. Hat jemand das pommersiche Urkundenbuch?

Vielen Dank im vorraus

Rüdiger



Re: [OWP] Feste Friedrichsburg

Date: 2004/02/12 13:55:24
From: Peter Maier <j.p.maier(a)gmx.de>

Hallo,
ich bin gebuertiger Mannheimer, aber von einer Festung Friedrichsburg in der
Naehe von Mannheim hoere ich hier zum ersten mal.
Es  gibt einen ort in der naeheren Umgebung, FRIEDRICHSFELD: Ist das
gemeint?

Gruss
P. Maier


AW: [OWP] Lubbomirskas und andere

Date: 2004/02/12 14:00:04
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Klaus und Klaus,
kleine Korrektur:
Die neue Bezeichnung von Matternischken ab 16.07.1938 war Matten.
Gruß Ehrhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Labow
Gesendet: Mittwoch, 11. Februar 2004 14:58
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Lubbomirskas und andere


Hallo Klaus,

ja, die neuere Bezeichnung von Matternischken ab 1938 war Mattern.
Gruß
Klaus

----- Original Message -----
From: "Klaus Meyer" <KlausWernerMeyer(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 11, 2004 3:08 PM
Subject: AW: [OWP] Lubbomirskas und andere


> Moin,
>
> woher kommt die Ortsbezeichnung MASTTERNISCHKEN? Hat sie etwas mit MATTERN
> zu tun?
>
> Grüße
>
> Klaus W. Meyer
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Labow
> Gesendet: Mittwoch, 11. Februar 2004 14:28
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Lubbomirskas und andere
>
>
>
> Hallo Listenmitglieder,
>
> ich suche nach LUBBOMIRSKAS und ähnliche Schreibweisen dieses Namens im
> Landkreis Stallupönen, speziell Kirchspiel Pillupönen und dort in den
> Gemeinden Sannseitschen, Matternischken und Umgebung.
>
> LUBBOMIRSKAS Tamoczus *um 1732 in Matternischken oo LAPATE Kriste *um 1742
> in ?.
> Kinder:
> LUBBOMIRSKAS Rozyna *29.1.1767 in Matternischken oo JURGELAITIS Jons aus
> Sannseitschen.
> LUBBOMIRSKAS Jonas *11.6.1768 in Matternischken oo 1. JOSACZ Rasina und oo
> 2. ZERWONATE Enusze
> LUBBOMIRSKA Ewa * um 1770 oo GALLINAT Stepas
> LUBBOMIRSKAS Jurgis *14.3.1771 in Matternischken oo SKAURADZUTE Jewa **um
> 1760
> LUBBOMIRSKAS Kristups *21.12.1773 in Matternischken oo PUMMELATE Mari *um
> 1789 in Sodehnen.
>
> Sollte jemand Anschluß finden, wäre ich um eine Mitteilung dankbar.
> Außerdem interessiere ich mich für die Orte Sannseitschen und Lehmau (neu)
> bzgl. Namen der Einwohner.
>
> Vielen Dank
>
> Klaus Labow
> Klaus.Labow(a)gmx.de
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Ortsumbenennung/Kirchspiel

Date: 2004/02/12 14:00:04
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>


Hallo Renate,

Berg Kampen
-> es gab ein Jentkutkampen, ab 16.07.1938 Burgkampen, heute Sadowoje;
Landkreis Ebenrode (Stallupönen), Reg.Bez. Gumbinnen.

Groß Leidgirren - angeblich bei Heydekrug, wo liegt das?
-> richtig: Leitgirren, heute Leitgiriai (Litauen); Landkreis Heydekrug,
Reg.Bez. Gumbinnen.

Grigalischken - vermutlich bei Stallupönen
-> Groß Grigalischken, ab 16.07.1938 Ellerbach (heute nicht bekannt,
Russland); Landkreis Ebenrode (Stallupönen), Reg.Bez. Gumbinnen.

Mudschehlen - vermutlich Stallupönen
-> Muldszehlen, ab 17.09.1936 Muldschehlen, ab 16.07.1938 Muldenwiese, heute
Medwedewka (Russland); Landkreis Insterburg, Reg.Bez. Gumbinnen.

Osterwein -> heute Ostrowin (Polen); Landkreis Osterode, Regierungsbezirk
Allenstein.

Vielleicht kann noch jemand die Kirchspiele und Standesämter der Renate
nachtragen, die habe ich auch nicht.

MfG
Ehrhard Heimert



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
RoehlPeter(a)aol.com
Gesendet: Mittwoch, 11. Februar 2004 18:16
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ortsumbenennung/Kirchspiel

Hallo Listies,
kann mir jemand für die folgenden Orte die ab 1938 gültigen Namen nennen und

auch das passende Kirchspiel?

Ballethen
Berg Kampen
Groß Leidgirren - angeblich bei Heydekrug, wo liegt das?
Grigalischken - vermutlich bei Stallupönen
Linkischken - vermutlich Gawaiten
Mudschehlen - vermutlich Stallupönen
Osterwein

Danke im Voraus
Renate
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Quassowki - Kartei - Suche Buchst. F / H / M

Date: 2004/02/12 14:08:53
From: "Günter Merzky" <g-merzky(a)t-online.de>

Hallo,
Wer ist zufällig im Besitz der Quassowki - Liste der Buchstaben "F" "H" und "M" ? Wer könnte sie mir mailen?
Herzlichen Dank
Gruss Günter

AW: [OWP] Feste Friedrichsburg

Date: 2004/02/12 15:05:58
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

von Meyer an Maier:

auch ich bin in Mannheim geboren und habe dort studiert:

Das BAROCKSCHLOSS STEHT AUF DER ALTEN FRIEDRICHSBURG

Grüße Klaus

bitte nachschauen:
http://www.tourist-mannheim.de/stadtgeschichte/c_duhf.htm.

Die Festung Friedrichsburg

Die Stadt und Festung Mannheim wurde im Jahre 1606 von Kurfürst Friedrich
IV. von der Pfalz gegründet. Anlaß war sicher nicht nur der Entschluß des
Fürsten, als Führer der protestantischen Union ein festes Bollwerk zu
schaffen, sondern sicher auch die feste Absicht, hier am Zusammenfluß von
Neckar und Rhein ein steuerkräftiges Erwerbszentrum zu errichten. Die
damalige Planung eines gitterförmigen Straßennetzes für die mit der Festung
verbundene Bürgerstadt ist bis heute erhalten geblieben. Ungefähr
gleichgroße Baublöcke werden als "Quadrate" bezeichnet, die die
städtebauliche Eigenart, die charakteristische "Quadrat-Einteilung", der
Mannheimer Altstadt bestimmen, auf die die Bezeichnung Mannheims als
"Quadratestadt" zurückzuführen ist.

Bereits am 24. Januar 1607 erhielt die Stadt ihre freiheitlichen Privilegien
und damit eine erste Grundlage für die Ausbildung ihres Stadtrechts. Doch
lange konnte sich die Stadt in dieser Form nicht halten - in Deutschland
tobten die jahrzehntelangen Glaubenskämpfe.

undf in: http://www.geschichte.mannheimer-infoseiten.de/.

Als an einem stürmischen Tag im März des Jahres 1606 Kurfürst Friedrich der
4. von der Pfalz am Zusammenfluß von Rhein und Neckar, nahe dem Dorf
Mannheim, den Grundstein zur Feste Friedrichsburg legte, konnte niemand
ahnen, daß aus dem kleinen Dorf, erstmals 766 im Lorscher Codex urkundlich
erwähnt, einmal eine bedeutende Handels- und Industriestadt entstehen würde.
Zerstörung und Wiederaufbau prägten in den folgenden Jahrhunderten die
Stadtgeschichte:

Viermal wurde Mannheim zerstört, viermal wurde es wieder aufgebaut.
Glaubensflüchtlinge aus Holland und Frankreich gehörten zu den ersten
Einwohnern. Um weitere Siedler anzuziehen, wurden der Stadt im Jahre 1607
zahlreiche Privilegien zugestanden, so zum Beispiel die Befreiung von
Steuern und Abgaben.
Kurfürst Carl Ludwig bestätigte und erweiterte diese Stadtprivilegien im
Jahre 1652



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Peter Maier
Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2004 13:44
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Feste Friedrichsburg


Hallo,
ich bin gebuertiger Mannheimer, aber von einer Festung Friedrichsburg in der
Naehe von Mannheim hoere ich hier zum ersten mal.
Es  gibt einen ort in der naeheren Umgebung, FRIEDRICHSFELD: Ist das
gemeint?

Gruss
P. Maier

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Feste Friedrichsburg

Date: 2004/02/12 15:22:29
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Lieber Herr Maier !

Im "Führer durch das Historische Museum Schloss Rastatt" Bd I 1960 S.54 (was Leute in ihrem Zorn so alles aufheben <grins>)
steht unter Ueberschrift Mannheim:

"Kurfuerst Friedrich IV von der Pfalz (1574-1610 legte am 17. II. 1606 den Grundstein zur Stadt, Festung und Zitadelle
Friedrichsburg"

Gruss
Ernst



Am 12.02.2004 um 13:44 Uhr schrieb Peter Maier:

Hallo,
ich bin gebuertiger Mannheimer, aber von einer Festung Friedrichsburg in der
Naehe von Mannheim hoere ich hier zum ersten mal.
Es  gibt einen ort in der naeheren Umgebung, FRIEDRICHSFELD: Ist das
gemeint?

Gruss
P. Maier

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Feste Friedrichsburg

Date: 2004/02/12 16:36:57
From: Manfred Lochert <mlochert(a)gmx.de>

Hallo miteinander,
einmal gegoogelt und schon ist der Fall klar.
http://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde/rhein/ma/ma_stad.htm
Gruß aus Mannheim
Manfred Lochert

Peter Maier schrieb:

Hallo,
ich bin gebuertiger Mannheimer, aber von einer Festung Friedrichsburg in der
Naehe von Mannheim hoere ich hier zum ersten mal.
Es  gibt einen ort in der naeheren Umgebung, FRIEDRICHSFELD: Ist das
gemeint?

Gruss
P. Maier

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Informationen über die Marine

Date: 2004/02/12 16:45:08
From: dauphin <dauphin(a)gmx.de>

Hallo liebe Mitforscher,

wo bekomme ich Informationen über bestimmte Einheiten der Marine im 2. WK?
Gibt es Bücher darüber o.ä.?

Viele Grüße

Katja



[OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde

Date: 2004/02/12 17:13:00
From: dauphin <dauphin(a)gmx.de>

Hallo liebe Mitforscher,

in der Geburtsurkunde meiner Großmutter lese ich bei Eltern:

Karl Albin Schwabe, wohnhaft in Aschersleben und Martha Selma Schwabe, geb.
Adamek, evangelisch , wohnhaft in Selm

Ich verstehe nicht, warum bei den Eltern verschieden Wohnorte angegeben
sind. Verheiratet waren sie ja offenbar. Lebten sie evtl in Scheidung? Wo
könnte ich anknüpfen um mehr über die Eltern herauszufinden?

Vielen Dank und viele Grüße

Katja



Re: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde

Date: 2004/02/12 17:18:45
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo

wann war die Hochzeit? eventuell zur Zeit eines Krieges?
War Deine Großmutter das erste gemeinsame Kind? Und wann war die Hochzeit
der Urgroßeltern?

Viele Grüsse
Jürgen

>
> Hallo liebe Mitforscher,
>
> in der Geburtsurkunde meiner Großmutter lese ich bei Eltern:
>
> Karl Albin Schwabe, wohnhaft in Aschersleben und Martha Selma Schwabe,
geb.
> Adamek, evangelisch , wohnhaft in Selm
>
> Ich verstehe nicht, warum bei den Eltern verschieden Wohnorte angegeben
> sind. Verheiratet waren sie ja offenbar. Lebten sie evtl in Scheidung? Wo
> könnte ich anknüpfen um mehr über die Eltern herauszufinden?
>
> Vielen Dank und viele Grüße
>
> Katja
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Ortsumbenennungen / Kirchspiele

Date: 2004/02/12 17:26:07
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Es gibt eine Heimatseite der Genealogischen
Forschungs- und Sammelstelle für den ostpreußischen
Landkreis Darkehmen sowie zu Angerapp unter
http://www.darkehmen.de/gfs-darkehmen.html,
die ganz hilfreich und nützlich sein könnte.
Da kann man / frau die neun Kirchspiele des Kreises 
Darkehmen aufrufen.
Ballethen, Darkehmen, Dombrowken, Gr. Karpowen,
Kleszowen, Rogahlen, Szabienen, Trempen und
Wilhelmsberg  
http://www.darkehmen.de/gfsortnav.html

Irgendwie muß der Sache doch beizukommen sein !

Es grüßt    dieter-sommerfeld(a)arcor.de



AW: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde

Date: 2004/02/12 17:29:42
From: dauphin <dauphin(a)gmx.de>

Hallo Jürgen,

das weiß ich leider alles nicht. Ich habe nur diese Geburtsurkunde meiner
Großmutter (geb. 1918)und hänge im Moment einfach fest.

Viele Grüße

Katja

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jürgen
Eichler
Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2004 17:20
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde


Hallo

wann war die Hochzeit? eventuell zur Zeit eines Krieges?
War Deine Großmutter das erste gemeinsame Kind? Und wann war die Hochzeit
der Urgroßeltern?

Viele Grüsse
Jürgen

>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Informationen ber die Marine

Date: 2004/02/12 17:37:37
From: Klaudine Meyer <66eule(a)gmx.de>

----- Original Message ----- 
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 12, 2004 4:45 PM
Subject: [OWP] Informationen über die Marine
<Hallo Katja,
<ich habe eine sehr schöne Seite über die Marine entdeckt, richtig
interessant !
Klaudine


> Hallo liebe Mitforscher,
>
> wo bekomme ich Informationen über bestimmte Einheiten der Marine im 2. WK?
> Gibt es Bücher darüber o.ä.?
>
> Viele Grüße
>
> Katja
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Re: Marine-nachtrag-Link

Date: 2004/02/12 17:41:50
From: Klaudine Meyer <66eule(a)gmx.de>

----- Original Message ----- 
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 12, 2004 4:45 PM
Subject: [OWP] Informationen über die Marine
<<Hallo Katja,
<<habe eben den Link vergessen, aber hier ist er
www.deutsche-marinesoldaten.de

Klaudine


> Hallo liebe Mitforscher,
>
> wo bekomme ich Informationen über bestimmte Einheiten der Marine im 2. WK?
> Gibt es Bücher darüber o.ä.?
>
> Viele Grüße
>
> Katja
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Feste Friedrichsburg

Date: 2004/02/12 17:44:14
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo
Vielleicht habe ich zu wenig Einzelheiten geschrieben.
Ich bin an der Feste/Veste Friedrichsburg in Ostpreussen/Koenigsberg
interessiert. Es muss etwas mit der Armee oder dergleichen zu tun haben, da
G. Moeller und J. Heinemann Feldprediger waren und dort 'introduciert'
wurden.
War das oder war da eine Armeekirche?
Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>
To: OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 12, 2004 2:25 AM
Subject: Re: [OWP] Feste Friedrichsburg


Maren! Karl-Heinz!

Karl-Heinz your answer is perfectly correct------ and doesn´t answer
Maren´s question or better doesn´t pertain to her interest, since she
is looking for something in East Prussia.

The citadel of the Fortress Koenigsberg (on an Pregel Island) on the
perimeter of the old city towards the sea was called "Festung
Friedrichsburg"

Ernst





Am 12.02.2004 um 2:18 Uhr schrieb Karl-Heinz Becker:

> Hello Maren:
> I crashed my computer a few minutes ago and do not know if you got my
> letter in reference to the FESTE FRIEDRICHSBURG. This was a fortress
> near the town of MANNHEIM, built by Kurfuerst FRIEDRICH IV in 1606.
> MANNHEIM is the second largest city in the land of BADEN-WUERTTEMNERG
> and dates back to the year 766.
> Tschuess!
> Karl-Heinz Becker
> (American by choice, born in Germany by the grace of God)
>
> ----- Original Message -----
> From: "Maren Khan" <miek43(a)onetel.com>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Wednesday, February 11, 2004 2:17 PM
> Subject: [OWP] Berufe
>
>> Was war die Feste Friedrichsburg? Meine Moeller und Zippel sind damit
>> verbunden
>> Danke fuer die Hilfe
>> Maren Khan
>> Essex
>> England
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Suche Pletat u.andere Namen

Date: 2004/02/12 19:32:11
From: Lutz Schenk <lcm.schenk(a)t-online.de>

Hallo, liebe Listis,
 
Suche :
Kastaunen                                           PLETAT und EBELING
Ruckenfeld                                           HEINE, PLETAT und
DROCHNER
Rautenburg                                          PLETAT,HEINE und
STANNULL
Lindental                                              PLETAT und WESTPHAL
Gerhardshöfen                                      PLETAT und PLUM
Elbings Kolonie                                    PLETAT und SCHUKAT
 
Alle Orte sind im Kreis Elchniederung.
 
Littehnen                                              PLETAT
Mühlenau/Uszballen                              PLETAT
Liebenfelde                                           PLETAT
Fuchshöfen                                          PLETAT
Kirlicken/ Krs.Heydekrug                       PLETAT
Piraggen/Berghang/ Krs. Tilsit/Ragnit     PLETAT
Breitenstein/ Krs.Tilsit/Ragnit                 PLETAT
Neudorf Ksp.Breitenstein                       PLETAT
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Lutz Schenk aus Königs Wusterhausen bei Berlin

 

[OWP] Auskunfterteilung über Millitärangehö rige

Date: 2004/02/12 19:51:46
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Guten Abend Listies,

an wen muss ich mich wenden, um Auskünfte über die Millitärdienstzeit zu erhalten, wenn derjenige in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts im Ermland / Ostpreussen geboren wurde.

Gruß

Michael

[OWP] Personalunterlagen der Wehrmacht

Date: 2004/02/12 20:11:29
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Soweit mir bekannt ist bekommt man / frau
Personalunterlagen der Wehrmacht bei der WAST in Berlin.
Die WAST ist eine deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung
der nächsten Angehörigen der ehemaligen deutschen Wehrmacht.

WAST                                    Tel. 030 41 90 40
Eichenborndamm 167-209
13403 Berlin
________________________________________________________

Eine Kopie des Wehrstammbuches ist meines Wissens 
möglicherweise beim Bundesarchiv in Aachen zu bekommen.
In dieser Zentralnachweisstelle sind aus der Zeit zwischen 1920
und 1949 ausschließlich erhalten gebliebene personelle
Unterlagen der ehemaligen Angehörigen der deutschen Wehrmacht
(ohne Marine) und des Gefolges sowie das überlieferte wehrmacht-
gerichtliche Schriftgut aller Wehrmachtsteile archiviert. Ein Zugriff
ist in der Regel nur möglich, wenn die persönlichen Daten 
(Familienname, Vorname, Geburtsdatum) des / der Betroffenen
bekannt sind. Weitere Angaben zum letzten Dienstgrad und
Truppenteil wären hilfreich.

Bundesarchiv                Tel. 02408  14 731
Zentralnachweisstelle
Abteigarten 6
52076 Aachen

Für die Erteilung von Auskünften und den Ermittlungsaufwand
werden unabhängig vom Ergebnis gemäß der Kostenverordnung
des Bundesarchivs Gebühren erhoben. Diese betragen derzeit 
15,34 Euro pro angefangene halbe Stunde. Erfahrungsgemäß
kann man / frau von einer Recherchegebühr zwischen 15,34
Euro und 30,68 Euro ausgehen, die bei Erhalt des Kosten-
bescheides zu begleichen ist. Hinzu kommen dann gegebenfalls
noch Auslagen für Kopien (0,41 Euro pro Seite) sowie die
Versandkosten.
_______________________________________________________

Wurde jemand verwundet, so ist zu dieser Person 
eine kostenpflichtige Bescheinigung (bisher 26 Euro)
zu erhalten, aus der Diensteintritt / Beruf / Angehörige 
sowie Verlegungen in verschiedene Lazarette
ersichtlich sind. Soweit ich weiß, werden auch
noch Krankenunterlagen von Soldaten
des Ersten Weltkriegs verwaltet.

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Versorgungsamt
- Krankenbuchlager -
Postfach 310929
10639 Berlin

Es kann aber auch sein, daß sich die Kranken-
unterlagen von Soldaten des Ersten Weltkriegs im

Krankenbuchlager Berlin
General Pape-Straße
12101 Berlin

befinden.
_______________________________________________________

In der Hoffnung, daß dieses hier ein Stückchen weiterhilft,
grüßt

Dieter Sommerfeld    dieter-sommerfeld(a)arcor.de





[OWP] Koschneiderei

Date: 2004/02/12 20:34:13
From: Hans-Jürgen Nelke <nelke(a)muenster.de>

Hinweis auf eine Radiosendung am 15. Februar 2004!

Westdeutscher Rundfunk WDR 5

Alte und neue Heimat:
Die Koschneiderei
Land und Leute zwischen Konitz und Tuchel,
von Antje Krekeler

Am 15.02.2004 um 9:20 Uhr auf WDR 5

Gruß, Hans Nelke




[OWP] FRIEDERICI in Lübeck, Stockelsdorf

Date: 2004/02/12 20:42:19
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche die Eltern der folgenden Brüder
************************************************** 
Hans Heinrich FRIEDERICI
* ... (geschätzt um 1880), † ...
vielleicht 1933 Oberförster in Poitendorf ?  
************************************************** 
Wilhelm FRIEDERICI
* ... in Stockelsdorf (Ostholstein), † ...
Kaufmann in Köln   
************************************************** 
Johannes FRIEDERICI
* ... in Stockelsdorf, † ... ............
************************************************** 
Grüsse aus Santiago de Chile  
Georg Friederici           www.friederici.de.vu 

Re: [OWP] Koschneiderei

Date: 2004/02/12 20:54:51
From: heide privat <h.schiemann(a)gmx.net>

Hinweis auf eine Radiosendung am 15. Februar 2004,
Westdeutscher Rundfunk WDR 5- Alte und neue Heimat:
Die Koschneiderei. Land und Leute zwischen Konitz und Tuchel, von Antje KrekelerAm 15.02.2004 um 9:20 Uhr auf WDR 5

Hallo Hans,

herzlichen Dank für deinen Hinweis auf die o.a. Sendung.
Hast du evtl. das Manuskript und könntest es als attachment an mich privat weiterleiten? Oder muss frau oder mann sich diesbezüglich direkt an den Sender wenden?

Beste Grüße,

Heide Schiemann


[OWP] Waschke

Date: 2004/02/12 20:56:45
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo Claudia, hallo Andrea,

irgendwie ist mir in meinem Postkasten etwas abhanden gekommen. Eine von Euch beiden hat noch keine Mail von mir bekommen. Bitte noch einmal melden!

Monique

Monique-s333(a)web.de

Re: [OWP] Personalunterlagen der Wehrmacht

Date: 2004/02/12 20:57:50
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Soweit mir bekannt ist bekommt man / frau
Personalunterlagen der Wehrmacht bei der WAST in Berlin.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Auch in Aachen.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



Re: [OWP] Koschneiderei

Date: 2004/02/12 21:16:13
From: Karl M. brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Abend, Koschneiderei-Interessenten -

Falls es von der oder zu der oder ueber die Sendung etwas
Schriftliches gibt, bitte ich sehr um Mitteilung.

Mit freundlichen Gruessen - Karl M. Brauer.

Prof. Dr. Karl M. Brauer, Damsdorfer Weg 11, D-14109 Berlin,
-- eBrief: karl.m.brauer(a)t-online.de, Fax: 030 8060 3795, --
- Forschungsgebiete: Ermland, Koschneiderei, Muehlviertel, - 
-------- Ortsbewohnerbuecher und Vorfahrenbericht: ---------
--- http://home.t-online.de/home/karl.m.brauer/index.htm ---



"heide privat" <h.schiemann(a)gmx.net> schrieb:
> > Hinweis auf eine Radiosendung am 15. Februar 2004,
> > Westdeutscher Rundfunk WDR 5- Alte und neue Heimat:
> > Die Koschneiderei. Land und Leute zwischen Konitz und Tuchel, von Antje 
> > KrekelerAm 15.02.2004 um 9:20 Uhr auf WDR 5
> 
> Hallo Hans,
> 
> herzlichen Dank für deinen Hinweis auf die o.a. Sendung.
> Hast du evtl. das Manuskript und könntest es als attachment an mich privat 
> weiterleiten? Oder muss frau oder mann sich diesbezüglich direkt an den 
> Sender wenden?
> 
> Beste Grüße,
> 
> Heide Schiemann
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

AW: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde

Date: 2004/02/12 22:17:03
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>

Hallo Katja,
könnte es sich um einen Lesefehler handeln? wohnhaft daselbst????
Nur so eine Idee
von Anneliese


Hallo liebe Mitforscher,

in der Geburtsurkunde meiner Großmutter lese ich bei Eltern:

Karl Albin Schwabe, wohnhaft in Aschersleben und Martha Selma Schwabe, geb.
Adamek, evangelisch , wohnhaft in Selm

Ich verstehe nicht, warum bei den Eltern verschieden Wohnorte angegeben
sind. Verheiratet waren sie ja offenbar. Lebten sie evtl in Scheidung? Wo
könnte ich anknüpfen um mehr über die Eltern herauszufinden?

Vielen Dank und viele Grüße

Katja


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Kirchspielzugehörigkeit

Date: 2004/02/12 22:20:32
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

1.  BALLETHEN,
     Kreis Angerapp (Darkeymen / Darkehmen), Ozersk
     Ev. Kirchspiel Ballethen
     Kath. Kirchspiel Insterburg

2.  BURGKAMPEN / Jentkutkampen
     Kreis Stallupönen / Ebenrode
     Ev. Kirchspiel Kattenau / Saweti
     Kath. Kirchspiel Bilderweitschen / Bilderweiten

3.  LEITGIRREN
     Kreis Niederung / Jasnoje
     Ev. Kirchspiel Kaukehmen = Kuckerneese
     Kath. Kirchspiel Schillgallen, Kreis Heidekrug

4.  GROSS GRIGALISCHKEN / Ellerbach
     Kreis Stallupönen / Ebenrode
     Ev. Kirchspiel Mehlkehmen = Birkenmühle / Kalinino
     Kath. Kirchspiel  --------------

5.  LINKISCHKEN / Rabeneck
     Kreis Goldap
     Ev. Kirchspiel Gawaiten = Herzogswalde
     Kath. Kirchspiel ----------

6.  MULDSZEHLEN / Muldschehlen / Muldenwiese
     Kreis Insterburg
     Ev. Kirchspiel Jodlauken
     Kath. Kirchspiel Insterburg 

7.  OSTERWEIN / Ostrowin
     Kreis Osterode i. Ostpr. / Ostróda
     Ev. Kirchspiel Wittigwalde = Wigwald
     Kath. Kirchspiel Osterode / Ostróda

     dieter-sommerfeld(a)arcor.de


Re: [OWP] Auskunfterteilung über Millitärange hörige

Date: 2004/02/12 22:42:40
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Michael!
nachdem Dieter Sommerfeld so freundlich war, deine Angaben etwas anzureichern::

Michael schreibt:
Mir geht es darum herauszufinden, wann und wo mein Großvater,
 welcher 1886 in Sonnwalde, Kreis Braunsberg, geboren wurde,
 seinen Wehrdienst abgeleistet hat.
 Dies muss so um 1906 bis 1910 gewesen sein.

1906 bis 1908 duerffte stimmen (Regeldaten)

1906 lag in Braunsberg noch das III. (Füsilier) Batailon des Grenadier-Regiments König Friedrich Wilhelm I (2. Ostpreussisches) Nr 2 das zum I. Armeekorps, 1. Division. 2. Infanterie-Brigade gehoerte (zusammen mit dem Infanterie-Regiment Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz (6. Ostpreussisches) Nr 43 (Koenigsberg/Pillau) und die Bezirks-Kommandos Braunsberg und Koenigsberg als Aushebungsbezirke gehoerten........

Wenn er jetzt nicht gerade zur seefahrenden Bevoelkerung gehoerte (die kamen zur Marine) oder aus einem ausgesprochenen Kavalleriehaushalt (Pferdezucht, Gutspferdeknecht, Fuhrgeschaeft) kam (die dienten etwas laenger und kamen zum besten Kameraden des Menschen (Mit dem froehlichen Wiehern im Gesicht und den gleichmaessig ueber den Pferdepfleger verteilten Hufeisen) ) Also wenn er zusaetzlich nicht gerade ein RIESE (= ueber 1,70 m lang, was ihm eine Freifahrkarte zur Garde in Berlin eingebracht haette) oder ein MINIiriese (1,65 bis 1,69) war, dann hat er seine Dienstzeit mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit in Braunsberg verbracht....


Ernst





Am 12.02.2004 um 19:51 Uhr schrieb Michael Bluhmki:

Guten Abend Listies,

an wen muss ich mich wenden, um Auskünfte über die Millitärdienstzeit zu erhalten, wenn derjenige in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts im Ermland / Ostpreussen geboren wurde.

Gruß

Michael
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Auskunfterteilung über Millitärangehör ige

Date: 2004/02/12 23:00:20
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Hallo Ernst,

vielen Dank für deine wie immer sehr ausführliche Antwort. Leider weiss ich
immer noch nicht an wen ich mich wenden kann um näheres zu erfahren. Kannst
Du mir da auch weiterhelfen.


Gruß

Michael
----- Original Message -----
From: "Ernst Hoffmann" <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 12, 2004 10:42 PM
Subject: Re: [OWP] Auskunfterteilung über Millitärangehörige


Michael!
nachdem  Dieter Sommerfeld so freundlich war, deine Angaben etwas
anzureichern::

> Michael schreibt:
> Mir geht es darum herauszufinden, wann und wo mein Großvater,
>  welcher 1886 in Sonnwalde, Kreis Braunsberg, geboren wurde,
>  seinen Wehrdienst abgeleistet hat.
>  Dies muss so um 1906 bis 1910 gewesen sein.

1906 bis 1908 duerffte stimmen (Regeldaten)

1906 lag in Braunsberg noch das III. (Füsilier) Batailon des
Grenadier-Regiments König Friedrich Wilhelm I (2. Ostpreussisches) Nr 2
das zum I. Armeekorps, 1. Division. 2. Infanterie-Brigade gehoerte
(zusammen mit dem Infanterie-Regiment Herzog Karl von
Mecklenburg-Strelitz (6. Ostpreussisches) Nr 43 (Koenigsberg/Pillau)
und die Bezirks-Kommandos Braunsberg und Koenigsberg als
Aushebungsbezirke gehoerten........

Wenn er jetzt nicht gerade zur seefahrenden Bevoelkerung gehoerte (die
kamen zur Marine) oder aus einem ausgesprochenen
Kavalleriehaushalt (Pferdezucht, Gutspferdeknecht, Fuhrgeschaeft) kam
(die dienten etwas laenger und kamen zum besten Kameraden des Menschen
(Mit dem froehlichen Wiehern im Gesicht und den gleichmaessig ueber den
Pferdepfleger verteilten Hufeisen) )
Also wenn er zusaetzlich nicht gerade ein RIESE (= ueber 1,70 m lang,
was ihm eine Freifahrkarte zur Garde in Berlin eingebracht haette) oder
ein MINIiriese (1,65 bis 1,69) war, dann hat er seine Dienstzeit mit
ganz hoher Wahrscheinlichkeit in Braunsberg verbracht....


Ernst





Am 12.02.2004 um 19:51 Uhr schrieb Michael Bluhmki:

> Guten Abend Listies,
>
> an wen muss ich mich wenden, um Auskünfte über die Millitärdienstzeit
> zu erhalten, wenn derjenige in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts im
> Ermland / Ostpreussen geboren wurde.
>
> Gruß
>
> Michael
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Krischat/Königsberg

Date: 2004/02/12 23:06:34
From: Christine Marr Mast <marrmast(a)freesurf.ch>

Hallo Klaus Wiegand, 
du hattest nach Krischat in Königsberg gesucht.
Ich habe den Taufprintout Trintatis Kirche /Königsberg/Haberberg zw.1791-1849 nach dem Namen durchsucht: negativ
Bei dem Heirats Index zw.1901-1918 gab es nur einen 
Kerschat,Franz 1908/37 
mit vielen Grüssen vom Genfer See Christine

Re: [OWP] Auskunfterteilung über Millitärange hörige

Date: 2004/02/12 23:10:37
From: Ernst Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Michael!

Haette ich doch fast vergessen zu erwaehnen.


Regimentskommandeur war Oberst v. Ditfurth

Kommandeur III/2   Major Graf v. Reischach
         Adjutant           Lt Werner

Chef 9/2     Hptm Schreiber
                    OLt v. Schuckmann
                    Lt Rogalla
Chef 10/2   Hptm v. Sommerfeld u. Falkenhayn
                    Olt Werner
                    Lt Witting
Chef 11/2   Hptm v. Buchwald
                    Lt Gramsch
                    Lt Nicolay
Chef 12/2  Hptm Frhr v. Rosen
                   Lt v. Prittwitz u Gaffron
                   Lt Mattersdorff
Der Bruder deines Großvaters *1892 hat wohl 1912-1914 gedient und dann wohl beim IR 43 (Pillau!) wahrscheinlich war er dort beim Ersatzbataillon (ich schließe nicht aus, dass er Anfang des Krieges in der Gegend von Gumbinnen verwundet wurde und daher nicht mehr frontdienstfaehig war)
Dein Großvater hatte 1914 schon das Alter der Landwehr erreicht ...


Ernst





Am 12.02.2004 um 22:42 Uhr schrieb Ernst Hoffmann:

Michael!
nachdem Dieter Sommerfeld so freundlich war, deine Angaben etwas anzureichern::

Michael schreibt:
Mir geht es darum herauszufinden, wann und wo mein Großvater,
 welcher 1886 in Sonnwalde, Kreis Braunsberg, geboren wurde,
 seinen Wehrdienst abgeleistet hat.
 Dies muss so um 1906 bis 1910 gewesen sein.

1906 bis 1908 duerffte stimmen (Regeldaten)

1906 lag in Braunsberg noch das III. (Füsilier) Batailon des Grenadier-Regiments König Friedrich Wilhelm I (2. Ostpreussisches) Nr 2 das zum I. Armeekorps, 1. Division. 2. Infanterie-Brigade gehoerte (zusammen mit dem Infanterie-Regiment Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz (6. Ostpreussisches) Nr 43 (Koenigsberg/Pillau) und die Bezirks-Kommandos Braunsberg und Koenigsberg als Aushebungsbezirke gehoerten........

Wenn er jetzt nicht gerade zur seefahrenden Bevoelkerung gehoerte (die kamen zur Marine) oder aus einem ausgesprochenen Kavalleriehaushalt (Pferdezucht, Gutspferdeknecht, Fuhrgeschaeft) kam (die dienten etwas laenger und kamen zum besten Kameraden des Menschen (Mit dem froehlichen Wiehern im Gesicht und den gleichmaessig ueber den Pferdepfleger verteilten Hufeisen) ) Also wenn er zusaetzlich nicht gerade ein RIESE (= ueber 1,70 m lang, was ihm eine Freifahrkarte zur Garde in Berlin eingebracht haette) oder ein MINIiriese (1,65 bis 1,69) war, dann hat er seine Dienstzeit mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit in Braunsberg verbracht....


Ernst





Am 12.02.2004 um 19:51 Uhr schrieb Michael Bluhmki:

Guten Abend Listies,

an wen muss ich mich wenden, um Auskünfte über die Millitärdienstzeit zu erhalten, wenn derjenige in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts im Ermland / Ostpreussen geboren wurde.

Gruß

Michael
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Königsberg/Wittke

Date: 2004/02/12 23:26:23
From: Christine Marr Mast <marrmast(a)freesurf.ch>




hallo Micha Sprengler, 
ich hatte aufgrund deiner Anfrage in der OWP LIste in den mir zum Lesen vorliegenden Tauf -printout Königsberg HAberberg  heute ein Auge auf Wittke:
das ist alles was ich zw. 1791-1949 fand: 
9.3/17.3.1811  Carl Ludwich  M. Lovisa Charlotte W.
3./7.6. 1813 Frederika Amalia M: Elisabeth W.
3./8.4. 1821  Anna Dorothea V: Franz Antaon W:  M: Eleonara Dorth. Bonck
7./10.3.1828  Juliane Mathilde M: Juliane W.

Bei den Heiraten 
Heirat 1838/59  ( habe ich nur im Index gefunden als Eintrag aber nicht.)
Heirat 1853/ 52 
Joh.Wittke 27J: .... ? ... Carl. Heinr. Franznocoski 29J. ( der Text ist für mich schwer leserlich).

Hilft dir wahrscheinlich alles nicht weiter, aber ich wollte wenigstens notieren was es gibt.
viele Grüsse aus der Schweiz sendet Christine


--------------------------------------------------------------------------------
 


[OWP] FRIDERICI in Malchow, Mecklenburg

Date: 2004/02/13 00:27:20
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche den Vater von:
********************************************************* 
Hartwig Friedrich Friderici (* etwa um 1750, † ... ) 
oo Eva Dorothea Pohlmann 
********************************************************* 
Grüsse aus Santiago de Chile 
Georg Friederici 

[OWP] 1793-4 land records

Date: 2004/02/13 00:34:51
From: Darlene and Reuben Drefs <drefs(a)ix.netcom.com>

Hello


The 1793-4 land registration conducted by the Prussian government,
known as the second partition of Poland, is now available for
research.   Go
to the following web site:  www.drefs.net  and go to Reuben Drefs
genealogy and click on South Prussia.

Enjoy the end result of this five year old project.

Reuben Drefs


Re: [OWP] 1793-4 land records

Date: 2004/02/13 00:56:47
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Thanks for informing me. Will check it out.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] DOLATA / KOZIEROWSKA ?

Date: 2004/02/13 09:38:51
From: hocquard.patrick <hocquard.patrick(a)wanadoo.fr>

hallo
wer hat Nachrichten uber diese Ehepaar; ein sohn ,Lorenz (wawrzyn) ist geboren am 19/7/1879 Lwowek (nowy tomysl/ poznan)

MFG

[OWP] PERLICIUS / KUBICHA ( Torzeniec)

Date: 2004/02/13 09:38:52
From: hocquard.patrick <hocquard.patrick(a)wanadoo.fr>

hallo
wer  hat nachrichten uber diese ehepaar; Franz Roch (ein sohn) ist geboren am 16/8/1855 Peklinow; er wohnte in Bukownika und ist am 9/10/1879 in Mechnice mit Katharina Spiegel ( °22/11/1859 Mechnice) verheiratet.

MFG

[OWP] SPIEGIEL / SOBCZAK in Mechnice

Date: 2004/02/13 09:38:52
From: hocquard.patrick <hocquard.patrick(a)wanadoo.fr>

hallo
wer hat nachrichten uber diese Ehepaar: Johann Spigiel(° 1820 +27/4/1876 Mechnice) X mit Antonina Sobczak

MFG

[OWP] MIELOCH / BRZERKOWIAK (Orkowo)

Date: 2004/02/13 09:38:53
From: hocquard.patrick <hocquard.patrick(a)wanadoo.fr>

hallo
wer hat nachrichten uber Simeon Mieloch (° 1850) X mit Marianna Brzerkowiak (° 1852) : Ein Sohn, Francois ist geboren am 27/1/1878 in Orkowo und ist mit Maria Konczal am 3/6/1905 in Sroda geheiratet

MFG

[OWP] KONCZAL / OLSZERUSKA ?

Date: 2004/02/13 09:38:53
From: hocquard.patrick <hocquard.patrick(a)wanadoo.fr>

hallo
wer hat nachrichten uber Antoine Konczal (°1850) X mit Margareta Olszeruska?(°1855)
Eine tochter ,Maria ist am 24/1/1884 sroda geboren und am 3/6/1905 in sroda mit Francois Mieloch  ,verheiratet

MFG

[OWP] FRIDERICI/privat

Date: 2004/02/13 09:43:54
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Herr Frederici
leider habe ich nicht Ihre privat email, ich wollte Ihnen nur mitteilen,
mein Neffe lebt auch in Santiago und ist dort verheiratet. Er arbeitet in
der Swiss Embassy
Maren Khan
Essex
England
----- Original Message -----
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>
To: _OW-Preussen <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 12, 2004 11:33 PM
Subject: [OWP] FRIDERICI in Malchow, Mecklenburg


Suche den Vater von:
*********************************************************
Hartwig Friedrich Friderici (* etwa um 1750, † ... )
oo Eva Dorothea Pohlmann
*********************************************************
Grüsse aus Santiago de Chile
Georg Friederici
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Jagdunfall mit tödlichem Ausgang

Date: 2004/02/13 12:32:30
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Liebe Forumsteilnehmer,

mir ist bewußt, das ich die "Nadel im Heuhaufen" suche.
Ich hätte dies auch lieber über die Suche im Archiv getan, leider aber klappt das momentan noch nicht.

Vor einiger Zeit kam im Forum der Fall eines durch einen Jagdunfall zu Tode gekommenen Försters in Ostpreußen zur Sprache. Sicherlich kam das auch öfter vor.
Nun bekommt plötzlich ein genau so gelagerter Fall einen Bezug zu meiner Familie.
Ich weiß leider überhaupt keine Detaills des erwähnten Vorganges mehr.

Könnte bitte die damals betroffene Person sich bei mir melden.

Vielen Dank im voraus.

Herzliche Grüße

Christel


[OWP] Einsatz 1.Weltkrieg in Rumänien

Date: 2004/02/13 13:00:20
From: Stef. Olsowski <Stef.K.O.-Sarow(a)t-online.de>

Hallo,

wer kann mir sagen wie lange deutsche Truppen, im 1. Weltkrieg, in Rumänien aktiv waren?

Gruß
Steffen

AW: [OWP] Alt-Deutsch-Übersetzung bitte Jürgen Po tt.........

Date: 2004/02/13 15:08:52
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin liebe Margot Dierenfeld,

vielleicht habe ich die Antwort übersehen oder sie ist direkt zugegangen.
Ich versuche mich auch einmal:

Jürgen Pott

"ein Stangen Schmidt" = ein Stangenschmied, Schmied = toll geschildert in
www.geiserschmiede.de/Schmiedehandwerk : Das Rohmaterial wurde in Stangen
bezogen und unter Nutzung von 6 Tonnen Holzkohle zu 1 Tonne Eisen
verarbeitet. Im Bechstein-Märchen "Der Schmied von Jüterbogk streicht ein
graues Männchen über die Stangen, die sich in Silber verwandeln und damit
die Ordnung auflösen helfen
www.maerchen.net/classic/b-schmied-jueterbogk.htm Hier soll vielleicht der
Unterschied zum Hufschmied (und damit eine Wettbewerbssituation) dargelegt
werden.

"sowohl als seine jetzige und vorige Frau von frembden Eltern":
= sowohl die Eltern der 1., wie auch der 2. Frau waren nicht am Ort
ansässige Bürger
"aus des Bruders von der ersten Frauen Maria Hildebrandts Deposition
erhellet"
(Deposition dürfte hier als "Darlegung, Erklärung, Zeugnis" zu übersetzen
sein, obwohl der "Brockhaus" 3 Interpretationen zuläßt, u.a. im Brauchtum
den Aufnahmebrauch, die Gesellentaufe),
 =aber die Darlegung des Bruders der ersten Ehefrau (Maria Hildebrandt)
"erhellt",
"daß deren Mutter eigen gewesen"  = daß deren Mutter Leibeigene war
"und kommen daher sowohl die mit ihr als der jetzigen erzeugte Kinder
hierher"
= Deshalb kommt er mit den Kindern der 1. Ehefrau und denen der jetzigen
Ehefrau hierher.
Von der ersten Ehefrau sinddrei Kinder vn der jetzigen eine Tochter.

Ich habe wohl den Sinn so verstanden: Die Zuzugsgenehmigung des Jürgen Pott,
seiner jetzigen Ehefrau und aller (vier) Kinder wird mit dem Status der
Leibeigenschaft der ersten Schwiegermutter begründet. Und indirekt: Ein
Stangenschmied fehlt uns noch und nimmt Niemandem das Brot weg.

Bei der Leibeigenschaft folgten die Kinder der leibeigenen Mutter. Wenn
Vater und Mutter verschiedenen Leibherren angehörten (Ungenossame Ehen), so
folgten die Töchter dem Vater, die Söhne der Mutter.  Aber dies war
sicherlich nach Zeit und Ort differenziert zu sehen?

Dies ist meine Sichtweise.

Grüße

Klaus W. Meyer



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Margot
Dierenfeld (E-Mail)
Gesendet: Donnerstag, 5. Februar 2004 22:47
An: OW-Preussen (E-Mail)
Betreff: [OWP] Alt-Deutsch-Übersetzung bitte


Liebe Listies,
wie ist folgender Satz in heutigem Deutsch zu verstehen?

Jürgen Pott, ein Stangen Schmidt, sowohl als seine jetzige und vorige Frau
von frembden Eltern, aus des Bruders von der ersten Frauen Maria
Hildebrandts Deposition erhellet, daß deren Mutter eigen gewesen und kommen
daher sowohl die mit ihr als der jetzigen erzeugte Kinder hierher und zwar
von der ersten 3 Kinder  und von der ietzigen 1 Tochter.

Danke für die "Übersetzung".
Mfg Margot

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] FRIEDERICI in Lieberore und Laubnitz

Date: 2004/02/13 16:19:16
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Suche in der Niederlausitz, die Kinder von: 
*******************************************************************  
ERNST JULIUS FRIEDERICI 
* 1805 in Breslau (Schlesien),  
† 1873 in Laubnitz, Kreis Sorau (Lausitz). 
1831 Hilfsprediger und Rektor in Lieberose (Kreis Lübben)  
1841 - 1873 Pfarrer in Laubnitz, Kreis Sorau. 
******************************************************************* 
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile ******************** 
Georg Friederici ************************************************

Re: [OWP] Kirchspielzugehörigkeit

Date: 2004/02/13 16:22:42
From: RoehlPeter <RoehlPeter(a)aol.com>

Der Heuhaufen ist kleiner geworden - mit Eurer Hilfe - Erhard, Beate, Peter, 
Lutz und besonders Dieter Sommerfeld.
Habt ganz herzlichen Dank für die reichhaltigen Auskünfte und guten Hinweise 
- 
nun "hab ich sie alle". In 39 verschiedenen Dörfern kommt mein Name 
Modersbach vor und in 20 Kirchspielen muß ich suchen. 
Beste Grüße 
Renate

Re: [OWP] Einsatz 1.Weltkrieg in Rumänien

Date: 2004/02/13 16:32:39
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betgr.
wer kann mir sagen wie lange deutsche Truppen, im 1. Weltkrieg, in
Rumdnien
aktiv waren?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Bis 1918?

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



AW: [OWP] Einsatz 1.Weltkrieg in Rumänien

Date: 2004/02/13 17:15:37
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

http://www.westfront.de/rumanien.htm. gibt einen Überblick über den Eintritt
der Rumännn in den ersten Weltkrieg und deren verheerende Niederlage.

www.dhm.de/lemo/objekte/karten/1916/ gibt eine schöne Karte 1916 - 1918.
Dort ist auch ersichtlich, daß bis zum Waffenstillstand 11.11.1918 praktisch
ganz Rumänien besetzt war. Die Alliierten fordern in ihren Bedingungen den
Rückzug auf die Linien von 1914.

Grüße

Klaus Werner Meyer


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Stef.
Olsowski
Gesendet: Freitag, 13. Februar 2004 13:06
An: OWP Mailingliste
Cc: Greif Mailingliste
Betreff: [OWP] Einsatz 1.Weltkrieg in Rumänien


Hallo,

wer kann mir sagen wie lange deutsche Truppen, im 1. Weltkrieg, in Rumänien
aktiv waren?

Gruß
Steffen
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Alt-Deutsch-Übersetzung bitte Jürgen Po tt.........

Date: 2004/02/13 17:57:56
From: Margot Dierenfeld (E-Mail) <madikork(a)onlinehome.de>

Vielen Dank - deutsch ist ganz schön schwer. Wenn auch der Sinn im Groben
klar war, so möchte man es doch manchmal genauer wissen.
Mfg
Margot

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
Gesendet: Freitag, 13. Februar 2004 15:26
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] Alt-Deutsch-Übersetzung bitte Jürgen Pott.........


"ein Stangen Schmidt" = ein Stangenschmied, Schmied = toll geschildert in
www.geiserschmiede.de/Schmiedehandwerk : Das Rohmaterial wurde in Stangen
bezogen und unter Nutzung von 6 Tonnen Holzkohle zu 1 Tonne Eisen
verarbeitet. Im Bechstein-Märchen "Der Schmied von Jüterbogk streicht ein
graues Männchen über die Stangen, die sich in Silber verwandeln und damit
die Ordnung auflösen helfen
www.maerchen.net/classic/b-schmied-jueterbogk.htm Hier soll vielleicht der
Unterschied zum Hufschmied (und damit eine Wettbewerbssituation) dargelegt
werden.

"sowohl als seine jetzige und vorige Frau von frembden Eltern":
= sowohl die Eltern der 1., wie auch der 2. Frau waren nicht am Ort
ansässige Bürger
"aus des Bruders von der ersten Frauen Maria Hildebrandts Deposition
erhellet"
(Deposition dürfte hier als "Darlegung, Erklärung, Zeugnis" zu übersetzen
sein, obwohl der "Brockhaus" 3 Interpretationen zuläßt, u.a. im Brauchtum
den Aufnahmebrauch, die Gesellentaufe),
 =aber die Darlegung des Bruders der ersten Ehefrau (Maria Hildebrandt)
"erhellt",
"daß deren Mutter eigen gewesen"  = daß deren Mutter Leibeigene war
"und kommen daher sowohl die mit ihr als der jetzigen erzeugte Kinder
hierher"
= Deshalb kommt er mit den Kindern der 1. Ehefrau und denen der jetzigen
Ehefrau hierher.
Von der ersten Ehefrau sinddrei Kinder vn der jetzigen eine Tochter.

Ich habe wohl den Sinn so verstanden: Die Zuzugsgenehmigung des Jürgen Pott,
seiner jetzigen Ehefrau und aller (vier) Kinder wird mit dem Status der
Leibeigenschaft der ersten Schwiegermutter begründet. Und indirekt: Ein
Stangenschmied fehlt uns noch und nimmt Niemandem das Brot weg.

Bei der Leibeigenschaft folgten die Kinder der leibeigenen Mutter. Wenn
Vater und Mutter verschiedenen Leibherren angehörten (Ungenossame Ehen), so
folgten die Töchter dem Vater, die Söhne der Mutter.  Aber dies war
sicherlich nach Zeit und Ort differenziert zu sehen?




[OWP] Looking for Erica Neumann

Date: 2004/02/13 19:02:47
From: wade miller <triumph(a)look.ca>

Hello everyone.  I am looking for Erica Margita Neumann who has posted many times on this list.  Her original email address does not exist anymore so I am hoping someone has recently been in contact with her.  She was looking for Badke and Gutknecht relations from Poland.  If anyone can help me find her I'd appreciate it.

Carol Miller

[OWP] Moldenhauer

Date: 2004/02/13 19:40:10
From: Werner Möckel <wmoeckel(a)tiscalinet.de>

Liebe Mitforscher/innen ,

suche  Heiratsdatum  und   -  ort  von

    FRIEDRICH  WILHELM   MOLDENHAUER
    *  08. 04 . 1844  in  Zyliny  (Kirchenprovinz
                                   Suwalki/Sudauen (Polen)
    und

    CAROLINE  MOLDENHAUER
                        geschiedene   Witkowski
    * Febr.   1837  (wo?)

desgleichen  Geburtsdaten / - ort ; 
                      Heiratsdaten / - ort :

Vater  des  Bräutigams :

    JOACHIM  MOLDENHAUER
    *  1803  (wo?)
    Siedler  in   Zyliny

Mutter  des  Bräutigams :

     ERNESTINE  GENZ
    *  1809  (wo ?)

Vielen  Dank  für  freundliche  Bemühungen .

Mit  besten  Grüßen
Werner  Möckel          

[OWP] Kirchenbücher Johannisburg

Date: 2004/02/14 00:41:37
From: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>

Hallo, liebe Listenteilnehmer!
Die Mormonen haben Kirchenbücher im Kreis Johannisburg ab 1876 (Tote) verfilmt. Weiß jemand, ob es davor noch Kirchenbücher dieses Kreises etwa ab 1922 gab, und wo sie sich befinden?

Gruß aus Hamburg, Ralf 

Forsche nach/in:
Kreis Johannisburg: NISCH, NIS, STASCHIK, GRZEGORZEWSKI
Kreis Lyck: PAULIN
Kreis Neidenburg: GBUREK, SIEGMUND
Kreis Elbing: SCHULZ, ROST, RABBEL
Kreis Labiau: ALEX, WILLUHN
Kreis Tilsit: ALEX, STOCKMANN, KENTLER
Schwenteinen: KIRZEWSKI (KERSCHEWSKI)

______________________________________________________________________________
Nachrichten, Musik und Spiele schnell und einfach per Quickstart im 
WEB.DE Screensaver - Gratis downloaden: http://screensaver.web.de/?mc=021110


[OWP] Radziejow und Nieszawa

Date: 2004/02/14 11:54:33
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Michael Leufert fragte am 10.04.2004:
Wer weiß, um welche ehemals deutsche es sich
bei Radziejow und Nieszawa handelt ?
Diese Namen teilte mir ein polnisches Standesamt mit.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Nieszawa ist möglicherweise Nieschawa
im Kreis Obornik / Pow Oborniki, Provinz Posen.

Wenn Radziejow nach Angaben von Michael Bluhmki
Juliusburg ist, kann es sich meines Erachtens
nur um Juliusburg, Kreis Cosel / Pow Kozle,
Provinz Schlesien, handeln.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Michael Leufert schrieb am 11.02. 2004:
Ich weiß mittlerweile, daß sich diese Orte
in einer gewissen Nähe der Stadt Posen 
(im ehemaligen Südpreußen / Wartheland) befinden.
Eine Ahnin von mir wurde 1817 in dem Ort Opatowic, 
welcher in der Nähe der beiden o.g. Orte lag, 
geboren. Evangelisch gehörte Opatowic
zu Nieszawa, katholisch zu Radziejow.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Ich habe zwei Hinweise zu Opatowic gefunden:
Oppatowitz = Opatowice, Pow Tarnowskie Góry,
doch kann ich nicht feststellen, wie die deutsche
Bezeichnung für die Kreiszugehörigkeit (Pow) ist.

Opatowice = Ottwitz, Stadtgemeinde Breslau,
                                Wroclaw Opaztowice.

Vielleicht kann Dir jemand aufgrund dieser Orts-
lokalisierungen weiterhelfen. Laß mich aber 
bitte wissen, zu welchem Recherche-Ergebnis
Du gekommen bist.

dieter-sommerfeld(a)arcor.de


[OWP] Landkarte vo Polen

Date: 2004/02/14 13:05:23
From: Heiderose4140 <Heiderose4140(a)aol.com>


Hallo, ich habe ein Probelm (wer nicht? ).
Eine meiner Lieblingsseiten

           http://home.t-online.de/home/gmielczarek/polen/br04/c4.htm

läßt sich nicht mehr öffnen. Wer weiß Rat? 
(das war eine polnische Landkarte, und die poln. Nationalhymne spielte).

Gruß Heide

Re: [OWP] Landkarte vo Polen

Date: 2004/02/14 13:16:48
From: Alexander Kahl <wolfpac4life(a)gmx.de>

Hallo Heide,

Saturday, February 14, 2004, 1:05:15 PM, you wrote:

Hac> Hallo, ich habe ein Probelm (wer nicht? ).
Hac> Eine meiner Lieblingsseiten

Hac>            http://home.t-online.de/home/gmielczarek/polen/br04/c4.htm

Hac> läßt sich nicht mehr öffnen. Wer weiß Rat? 
Hac> (das war eine polnische Landkarte, und die poln. Nationalhymne spielte).

derjenige ist umgezogen nach http://www.unsere-ahnen.de/

-- 
Mit freundlichen Grüssen,
 Alexander                            mailto:wolfpac4life(a)gmx.de


Re: [OWP] Landkarte vo Polen

Date: 2004/02/14 13:17:08
From: Neudopstade <Neudopstade(a)aol.com>

Hallo Heiderose,
T- online hat die Seiten auf 2 MB gekürzt, dadurch kann es sein, daß nicht 
mehr alles auf der Seite ist.
Gruß aus Stade sendet Renate

Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/14 13:23:44
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Rüdiger !

Wieviel hast du schon über die Kannewurff ? Hast du schon was über den Ort Baitenberg ? 
Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

"Hexagone" <Hexagone(a)t-online.de> schrieb:
> Rüdiger schrieb:
> > ich suche in Preußen den Ort und die Familie v. Kannewurff. Wer kann mir
> > mehr zu diesen sagen?
> 
> Im Ostpr. Herdbuch ist eine Familie von Kannewurff auf dem Rittergut Baitkowen 
> (Baitenberg) / Kreis Lyck verzeichnet. Der sehr knappe Beitrag stammt von 
> Adelheid von Kannewurff geb. von Hake.
> 
> Gruß
> Heike Höfer-Kielbassa
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Kirchenbücher Johannisburg

Date: 2004/02/14 14:02:17
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo Ralf,

ich habe auf der HMV-Homepage die Angaben zum Kreis Johannisburg
überarbeitet (siehe Quellenkunde).
Kirchenbücher der Stadt Johannisburg nach 1876 sind nicht mehr erhalten,
Standesamtsunterlagen leider auch nicht.
Bei den anderen Gemeinden sieht es teilweise besser aus.

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher und Münzensammler
http://www.geocities.com/mplessa/
Öffentlichkeitsreferent der HMV
http://www.historische-masurische-vereinigung.de

----- Original Message -----
From: "Ralf Nisch" <Nisch-RA(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <vffow-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, February 14, 2004 12:41 AM
Subject: [OWP] Kirchenbücher Johannisburg


Hallo, liebe Listenteilnehmer!
Die Mormonen haben Kirchenbücher im Kreis Johannisburg ab 1876 (Tote)
verfilmt. Weiß jemand, ob es davor noch Kirchenbücher dieses Kreises etwa ab
1922 gab, und wo sie sich befinden?

Gruß aus Hamburg, Ralf


Re: [OWP] Radziejow und Nieszawa

Date: 2004/02/14 14:58:26
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Radziejow zu ehemals Juliusburg, da hat Dieter Sommerfeld recht. Die Angaben
sind entnommen dem Ortsnamenverzeichnis der Ortschaften jenseits von Oder
und Neiße erschinen im Rautenberg Verlag.

Grüße aus Oberhausen

Michael Bluhmki
----- Original Message -----
From: "Dieter Sommerfeld" <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Cc: <Post-Michael(a)gmx.de>
Sent: Saturday, February 14, 2004 11:58 AM
Subject: [OWP] Radziejow und Nieszawa


Michael Leufert fragte am 10.04.2004:
Wer weiß, um welche ehemals deutsche es sich
bei Radziejow und Nieszawa handelt ?
Diese Namen teilte mir ein polnisches Standesamt mit.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Nieszawa ist möglicherweise Nieschawa
im Kreis Obornik / Pow Oborniki, Provinz Posen.

Wenn Radziejow nach Angaben von Michael Bluhmki
Juliusburg ist, kann es sich meines Erachtens
nur um Juliusburg, Kreis Cosel / Pow Kozle,
Provinz Schlesien, handeln.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Michael Leufert schrieb am 11.02. 2004:
Ich weiß mittlerweile, daß sich diese Orte
in einer gewissen Nähe der Stadt Posen
(im ehemaligen Südpreußen / Wartheland) befinden.
Eine Ahnin von mir wurde 1817 in dem Ort Opatowic,
welcher in der Nähe der beiden o.g. Orte lag,
geboren. Evangelisch gehörte Opatowic
zu Nieszawa, katholisch zu Radziejow.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Ich habe zwei Hinweise zu Opatowic gefunden:
Oppatowitz = Opatowice, Pow Tarnowskie Góry,
doch kann ich nicht feststellen, wie die deutsche
Bezeichnung für die Kreiszugehörigkeit (Pow) ist.

Opatowice = Ottwitz, Stadtgemeinde Breslau,
                                Wroclaw Opaztowice.

Vielleicht kann Dir jemand aufgrund dieser Orts-
lokalisierungen weiterhelfen. Laß mich aber
bitte wissen, zu welchem Recherche-Ergebnis
Du gekommen bist.

dieter-sommerfeld(a)arcor.de

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Moral in Natangen

Date: 2004/02/14 15:17:24
From: HRamm <haramm(a)freenet.de>

Hallo!

In meine Homepage habe ich  2 Berichte aus Natangen gestellt.

1.) Die sittlichen Verfehlungen des Steffen Heldt in Glandau mit dem Bittbrief um Straferlaß wegen Schwängerung einer "Weibsperson" in Glandau. Anno 1588.
 http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/porsch1.htm

2. Schwängerung zweier Schwestern in Gunten durch einen Knecht. Der Bericht enthält das komplette Vernehmungsprotokoll des Landgerichts. Anno 1669,
 http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/porsch2.htm

Schauen Sie einmal hinein.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: haramm(a)freenet.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/


[OWP] Kirchenbücher Schönfließ Kr. Rast enburg

Date: 2004/02/14 17:17:02
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo zusammen,

nach etwas Pause in der Forschung möchte ich mich nun mal wieder den REDDIGs
aus dem Kreis Rastenburg, genauer gesagt aus dem Dorf Podlechen widmen.

Dazu bräuchte ich Einsicht in die Kirchenbücher von Schönfließ (Kraskoswo?)
und/ oder Korschen (Korsze). In meiner Familie wurden unterschiedliche
Angaben gemacht, welche Kirche die zuständige war. Angeblich sind einige
unserer Verwandten in Korschen begraben, aber eigentlich sollte die Kirche
in Schönfließ zuständig sein, wo angeblich auch einige unserer
Verwandtschaft getauft wurden.

MEINE FRAGE
Weiß jemand, ob es Kirchenbücher hierzu gibt, bzw. hat schon welche
eingesehen?

Meine Suche bei familysearch.org war etwas verwirrend:
Unter dem Topic  "Poland, Olsztyn, Garbno (K?trzyn ; Kraskowo) - Church
records" findet sich nur "Kirchenbuch, 1567-1944  Evangelische Kirche
Lamgarben (Kr. Rastenburg)"
Lassen sich hier möglicherweise Einträge von Menschen aus Podlchen finden?

Hat irgendjemand andere Ideen, in welchen Kirchenbücher in fündig werden
könnte?

Vielleicht ist dazu etwas in den Beständen von Leipzig oder Berlin? (bei
letzterem war online in den Beständen nichts zu einem von den Orten)

Vielen Dank für Tipps und Hinweise,
Viele Grüße
Sandra Hartfiel



---
Suche ständig nach den Namen / Searching for the Surnames

Reddig, Chleba / Hleba (Kr. Rastenburg - Ostpr.)
AWISZUS, BESMEHN, ENSKAT, DOMSCHEIT, JURGELEIT, WYBURG, WYBORYS, LA(A)SER
(Kr. Labiau und Kr. Tilsit - Ostpr.)
BARTEL, MEWS (Kr./Stadt Stolp - Pommern)
HARTFIEL, DALCH (Kalisz - Polen und Wladimir Wolynsk - Volhynien)

eMail: tzolda(a)gmx.de
http://www.sandra-hartfiel.de/ahnen
---


Re: [OWP] Kirchenbücher Schönfließ Kr. Rastenb urg

Date: 2004/02/14 18:40:43
From: Andrea Zimmermann <andrea1303(a)freenet.de>

> Hallo Sandra,
keiner der Orte taucht im Bestandsverzeichnis der KB-Unterlagen von Leipzig
auf. Nur Rastenburg selbst

Andrea (Zimmermann)


> Vielleicht ist dazu etwas in den Beständen von Leipzig oder Berlin? (bei
> letzterem war online in den Beständen nichts zu einem von den Orten)
>
> Vielen Dank für Tipps und Hinweise,
> Viele Grüße
> Sandra Hartfiel
>
>
>
> ---
>



Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/14 19:21:44
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Heike,
bitte was ist das Ostpr. Herdbuch. Was ist dort verzeichnet ?
mfg
Michael Herrfert

>
> Im Ostpr. Herdbuch ist eine Familie von Kannewurff auf dem Rittergut
Baitkowen
> (Baitenberg) / Kreis Lyck verzeichnet. Der sehr knappe Beitrag stammt von
> Adelheid von Kannewurff geb. von Hake.
>


[OWP] Kirchenzugehoerigkeit Podlechen

Date: 2004/02/14 20:15:26
From: Dietmar Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Sandra Hartfiel,

die Landgemeinde Podlechen Kreis Rastenburg gehoert evangelisch zu
Schoenfliess, katholisch zu Roessel, Standesamt Korschen lt. Gemeindelexikon
1905. Dann gab es noch Podlechen als Teil des Gutsbezirks Korschen,
evangelisch ebenfalls Schoenfliess.
Allerdings gehoerte dieser Gutsbezirk Korschen selbst evangelisch zu
Leunenburg ebenso wie die Landgemeinde Korschen. Katholisch gehoerte auch sie
zu Roessel.

Aber weder Schoenfliess noch Leunenburg sind in einem der beiden Verzeichnisse
(EZAB und Leipzig) oder bei den Mormonen zu finden.

Gruss
Waltraud Render-Genilke



AW: [OWP] Re: Marine-nachtrag-Link

Date: 2004/02/14 20:22:31
From: dauphin <dauphin(a)gmx.de>

Hallo KLaudine,

den Link hatte ich mir schon angeschaut, leider kaum etwas über die Einheit
gefunden, die ich suche. Trotzdem danke ;-).

Viele Grüße und schönes Wochenende

Katja

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaudine
Meyer
Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2004 17:42
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Re: Marine-nachtrag-Link



----- Original Message -----
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 12, 2004 4:45 PM
Subject: [OWP] Informationen über die Marine
<<Hallo Katja,
<<habe eben den Link vergessen, aber hier ist er
www.deutsche-marinesoldaten.de

Klaudine




Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/14 21:10:53
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
bitte was ist das Ostpr. Herdbuch. Was ist dort verzeichnet ?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Im Ostpr. Herdbuch waren Qualita:tsrinder byw. -bullen verzeichnet.
Die Herdbuchbetriebe wurden zT 1974 im Buch von Dr.Hans Bloch:
Ostpreussens Rinder und ihre Zuchsta:tten, Ostpr.Herdbuchgesellschaft eV,
Ko:nigsberg-Insterbuch, 1152 Seiteen, Jetzt Ko:ln, beschrieben.
Ich habe den Band und kann nachsehen, ob ein Betrieb dort beschrieben ist.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



[OWP] Professor Goertz

Date: 2004/02/14 22:04:53
From: familyjesse <familyjesse(a)sbcglobal.net>

Professor Goertz,

Would you have any references on the Brethern in Baden that I could forward
to that list? Definitions of Lutheran vs Old Lutheran... the time frame that
people were leaving Germany for reasons of religious conflict?

Would you forward also your URL for your writings and let me know whether
they would be applicable in any way to Baden or other areas of Germany?

Thank you so much!
Carola



[OWP] Podlechen

Date: 2004/02/14 22:30:35
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Sandra

ich weiss nicht ob ich Dir schon einmalmitgeteilt habe, dass ich die
Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg auf meinem Rechner habe. Dort sind etliche
aus Podlichen und u. a. 7 Reddigs verzeichnet. Falls Du die Daten noch nicht
hast melde dich bei mir

Gruss Bernd


> nach etwas Pause in der Forschung möchte ich mich nun mal wieder den
> REDDIGs
> aus dem Kreis Rastenburg, genauer gesagt aus dem Dorf Podlechen widmen.
> 
> Dazu bräuchte ich Einsicht in die Kirchenbücher von Schönfließ
> (Kraskoswo?)
> und/ oder Korschen (Korsze). In meiner Familie wurden unterschiedliche
> Angaben gemacht, welche Kirche die zuständige war. Angeblich sind einige
> unserer Verwandten in Korschen begraben, aber eigentlich sollte die Kirche
> in Schönfließ zuständig sein, wo angeblich auch einige unserer
> Verwandtschaft getauft wurden.
> 
> MEINE FRAGE
> Weiß jemand, ob es Kirchenbücher hierzu gibt, bzw. hat schon welche
> eingesehen?
> 
> Meine Suche bei familysearch.org war etwas verwirrend:
> Unter dem Topic  "Poland, Olsztyn, Garbno (K?trzyn ; Kraskowo) - Church
> records" findet sich nur "Kirchenbuch, 1567-1944  Evangelische Kirche
> Lamgarben (Kr. Rastenburg)"
> Lassen sich hier möglicherweise Einträge von Menschen aus Podlchen finden?
> 
> Hat irgendjemand andere Ideen, in welchen Kirchenbücher in fündig werden
> könnte?
> 
> Vielleicht ist dazu etwas in den Beständen von Leipzig oder Berlin? (bei
> letzterem war <a
href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=online&v=54&src=zon";>online</a> in den Beständen nichts zu einem von den Orten)
> 
> Vielen Dank für Tipps und Hinweise,
> Viele Grüße
> Sandra Hartfiel
> 
> 
> 
> ---
> Suche ständig nach den Namen / Searching for the Surnames
> 
> Reddig, Chleba / Hleba (Kr. Rastenburg - Ostpr.)
> AWISZUS, BESMEHN, ENSKAT, DOMSCHEIT, JURGELEIT, WYBURG, WYBORYS, LA(A)SER
> (Kr. Labiau und Kr. Tilsit - Ostpr.)
> BARTEL, MEWS (Kr./Stadt Stolp - Pommern)
> HARTFIEL, DALCH (Kalisz - Polen und Wladimir Wolynsk - Volhynien)
> 
> eMail: tzolda(a)gmx.de
> http://www.sandra-hartfiel.de/ahnen
> ---
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.<a
href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=genealogy&v=54&src=zon";>genealogy</a>.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


Re: [VFFOW-L] Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht (fwd)

Date: 2004/02/14 22:54:21
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Der zweite Band entha:lt Herdbuchbetriebe von Westpreussen und
Nachtra:ge von Ostpreussen, den ich aber nicht habe.

--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


---------- Forwarded message ----------
Date: Sat, 14 Feb 2004 22:21:41 +0100
From: Wenzel <hardiwenzel(a)t-online.de>
Reply-To: VFFOW-L <vffow-l(a)genealogy.net>
To: vffow-l(a)genealogy.net
Subject: Re: [VFFOW-L] Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Sehr geehrte, liebe Listenmitglieder,           Celle, d. 14. 02. 2004

Es gibt von dem u. a. Werk von Hans Bloch noch einen zweiten Band. Beide Bände
sind auch familienkundlich recht gehaltvoll, weil häufig -wenn auch im
Telegrammstil- ganze Guts- und Familiengeschichten wiedergegeben werden.
Herzliche Grüße!
Ihr Reinhard Wenzel

Adalbert Goertz schrieb:
> betr.
> bitte was ist das Ostpr. Herdbuch. Was ist dort verzeichnet ?
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Im Ostpr. Herdbuch waren Qualita:tsrinder byw. -bullen verzeichnet.
> Die Herdbuchbetriebe wurden zT 1974 im Buch von Dr.Hans Bloch:
> Ostpreussens Rinder und ihre Zuchsta:tten, Ostpr.Herdbuchgesellschaft eV,
> Ko:nigsberg-Insterbuch, 1152 Seiteen, Jetzt Ko:ln, beschrieben.
> Ich habe den Band und kann nachsehen, ob ein Betrieb dort beschrieben ist.

_______________________________________________

Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!

Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
Listinfoseite anwählen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l

Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
http://vffow.genealogy.net


[OWP] Herdbuch

Date: 2004/02/14 23:08:07
From: Maren Khan <miek43(a)onetel.com>

Hallo Liste 

"Der zweite Band entha:lt Herdbuchbetriebe von Westpreussen und
Nachtra:ge von Ostpreussen, den ich aber nicht habe.'

imTelegrammstil- ganze Guts- und Familiengeschichten wiedergegeben werden."

steht da etwas ueber die Mack's drin, aus Althof Ragnit?

Maren Khan
Essex
England


[OWP] Ostpreussische Herdbuchgesellschaft

Date: 2004/02/14 23:08:56
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>


     Ostpreu_ische Herdbuch-Gesellschaft e.V.
     von Dr. Wilhelm Brilling
     1,60 EUR

                    Bahnhof Kvnigsberg-Rothenstein heute

   Zwei Gro_ereignisse sorgten jdhrlich f|r besonderen Aufwand: Die im
   Fr|hjahr und Herbst stattfindenden Herdbuch-Auktionen. Zwischen dem
   Bahnhof und der Cranzer Allee lagen die gro_en Hallen der
   Ostpreu_ischen Herdbuchgesellschaft. Zundchst kamen die hochwertigen
   Rinder mit der Bahn an und wurden an einer besonderen Laderampe vor
   den Hallen entladen.
   Nach der Auktion, die sich |ber mehrere Tage hinzog, wurden die Tiere
   wieder in G|terwagen verladen, in denen sie zum Teil auch bis weit ins
   Reich befvrdert wurden.


--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


[OWP] Jagdunfall

Date: 2004/02/14 23:12:01
From: Gabriele Bastemeyer <Bastemeyer(a)t-online.de>

Hallo Christel,

wenn Du den Förster Willy RUSZIUS meinst, der am 15.3.1941 hinter seinem Haus in Pogegen tot aufgefunden wurde, dann habe ich das am 12.11.03 in die Memel-Liste gesetzt(in der Du wohl auch liest?)W.R. war bis 1936 Förster in Jekstarken im Forstamt Dingken. Nachdem er in den Ruhestand getreten war, zog die Familie nach Pogegen, Powilker Straße . Herr Joachim BLESS aus Suderburg sucht ehemalige Nachbarn aus Pogegen, die mehr wissen. In der Zeitung wurde nichts über diesen -angeblich mysteriösen Todesfall- berichtet. Nur die Todesanzeige der Familie wurde veröffentlicht. 

Mich hatte Herr BLESS angerufen und gefragt, ob jemand etwas über die näheren Umstände wüsste.
Der Förster soll angeblich eine Schussverletzung gehabt haben, außerdem war auch von Eheproblemen und eventuellem Zusammenhang mit der NSDAP die Rede.

Falls Du die Tel.-Nr.von Herrn Bless haben möchtest, gib mir kurz privat Bescheid. 

Gaby Bastemeyer
 

 
> Vor einiger Zeit kam im Forum der Fall eines durch einen Jagdunfall zu Tode gekommenen Försters in Ostpreußen zur Sprache. Sicherlich kam das auch öfter vor.
> Nun bekommt plötzlich ein genau so gelagerter Fall einen Bezug zu meiner Familie.
> Ich weiß leider überhaupt keine Detaills des erwähnten Vorganges mehr.



Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/15 08:19:46
From: Rüdiger <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hi Peter,
ja über den Ort habe ich schon etwas zugeschickt bekommen. Was hast Du für
Informationen? Kennst Du einen Ort Kannewurff in Ostpreußen?
Rüdiger

----- Original Message -----
From: "Peter Plischewski" <p_plischewski(a)t-online.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, February 14, 2004 1:42 PM
Subject: Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht


Hallo Rüdiger !

Wieviel hast du schon über die Kannewurff ? Hast du schon was über den Ort
Baitenberg ?
Mit freundlichen Grüssen
Peter Plischewski

"Hexagone" <Hexagone(a)t-online.de> schrieb:
> Rüdiger schrieb:
> > ich suche in Preußen den Ort und die Familie v. Kannewurff. Wer kann mir
> > mehr zu diesen sagen?
>
> Im Ostpr. Herdbuch ist eine Familie von Kannewurff auf dem Rittergut
Baitkowen
> (Baitenberg) / Kreis Lyck verzeichnet. Der sehr knappe Beitrag stammt von
> Adelheid von Kannewurff geb. von Hake.
>
> Gruß
> Heike Höfer-Kielbassa
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Tilsit betreffend.

Date: 2004/02/15 09:05:13
From: Werner Schabbehard <werner.schabbehard(a)t-online.de>

Liebe Liste.

Meine Hoffnung setze ich darauf, daß irgendjemand mir ev. auch weiterhelfen kann. Ich suche nach Daten und Nachkommem meines Großvaters, Hasler,Emil Ernst verheiratet mit Auguste Scherreiks. Auf dem Taufschein meiner Mutter steht : wohnhaft Tilsit, Schulstr. 2 . Taufe war am 25 Dez 1914 in der ev. Kirche in Tilsit. Mein Großvater war Bauarbeiter und soll bei der Marine mit einem Schiff im I Weltkrieg untergegangen sein. Meine Großmutter ist am 19 Apr 1891 in Schustern, Kreis Ragnit geboren.
Ich wäre sehr dankbar, könnte mir jemand helfen.
Mit freundlichem Gruß
Werner Schabbehard

Re: [OWP] Re: Marine-nachtrag-Link

Date: 2004/02/15 10:05:35
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Wenn Du mal die Einheit etwas näher beschreiben könntest, die Du suchst,
könnte ich mal in dem einen oder anderen Buch nachschauen.
Gruss
    Raymont
----- Original Message -----
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, February 14, 2004 9:22 PM
Subject: AW: [OWP] Re: Marine-nachtrag-Link


> Hallo KLaudine,
>
> den Link hatte ich mir schon angeschaut, leider kaum etwas über die
Einheit
> gefunden, die ich suche. Trotzdem danke ;-).
>
> Viele Grüße und schönes Wochenende
>
> Katja
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaudine
> Meyer
> Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2004 17:42
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: [OWP] Re: Marine-nachtrag-Link
>
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 12, 2004 4:45 PM
> Subject: [OWP] Informationen über die Marine
> <<Hallo Katja,
> <<habe eben den Link vergessen, aber hier ist er
> www.deutsche-marinesoldaten.de
>
> Klaudine
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde

Date: 2004/02/15 10:05:44
From: dauphin <dauphin(a)gmx.de>

Hallo Anneliese,

leider kein Lesefehler ;-).

Viele Grüße

Katja

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Anneliese
Grosse
Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2004 22:16
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde



Hallo Katja,
könnte es sich um einen Lesefehler handeln? wohnhaft daselbst????
Nur so eine Idee
von Anneliese




Re: [OWP] Herdbuch

Date: 2004/02/15 10:48:34
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Maren

laut Index weder Mack noch Althof/Ragnit. Im Kreisbuch Tilsit / Ragnit ist
auf Seite 529 ein Eintrag: Mack, Althof-Ragnit, war bekannt fuer seine
herrlichen, gut tretenden Pferde. Schimmel waren in Althof sehr beliebt.

Gruss Bernd



Hallo Liste 
> 
> "Der zweite Band entha:lt Herdbuchbetriebe von Westpreussen und
> Nachtra:ge von Ostpreussen, den ich aber nicht habe.'
> 
> imTelegrammstil- ganze Guts- und Familiengeschichten wiedergegeben
> werden."
> 
> steht da etwas ueber die Mack's drin, aus Althof Ragnit?
> 
> Maren Khan
> Essex
> England
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.<a
href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=genealogy&v=54&src=zon";>genealogy</a>.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
GMX ProMail (250 MB Mailbox, 50 FreeSMS, Virenschutz, 2,99 EUR/Monat...)
jetzt 3 Monate GRATIS + 3x DER SPIEGEL +++ http://www.gmx.net/derspiegel +++


Re: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde

Date: 2004/02/15 11:49:40
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ihr,
ich habe etwas ähnliches in Alt Wartenburg nur etwas besser erläutert.
Das Kind wurde in Tollack (Ksp. Atl-Wartenburg) geboren.
Beim Vater steht, dass dieser aus Schoenau stammt und in Rehagen als Knecht
arbeitet.
Vielleicht  war der Mann bei Euch nur kurzzeitig woanders.
mfg
Michael Herrfert

----- Original Message -----
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, February 15, 2004 10:05 AM
Subject: AW: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde


> Hallo Anneliese,
>
> leider kein Lesefehler ;-).
>
> Viele Grüße
>
> Katja
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Anneliese
> Grosse
> Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2004 22:16
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: AW: [OWP] unverständlicher Eintrag in Geburtsurkunde
>
>
>
> Hallo Katja,
> könnte es sich um einen Lesefehler handeln? wohnhaft daselbst????
> Nur so eine Idee
> von Anneliese
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Namensuche

Date: 2004/02/15 11:52:11
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Bitte wer hatt in seiner AL.den Namen:

POLKE und ZUPICA???
=================
Bitte um Hilfe.
MfG.
HARALD


[OWP] Der Name Reitzke und Riedel

Date: 2004/02/15 16:04:14
From: E. Esemann <ese.mann(a)gmx.de>

Hallo an Alle der Liste.
Suche Elise Riedel in AL,Kann mir jemand helfen komme nicht weiter.
Elise ??.??.um18?? soll aus Ostpreußen stammen,hat Johanna Ottilie Henrijette geb. Reitzke
13.01.1882 in Berlin geboren,meine Ur-Großmutter.
grüße aus Berlin
Eva Esemann

RE: [OWP] Domnick in Westpreußen

Date: 2004/02/15 21:46:13
From: Samuel P. Leavitt <spleav(a)t-online.de>

Lieber Konrad,
Es tut mir leid, dass es jetzt so lange gedauert hat mit der Liste meiner
Dominiks. Mir ist bei meiner Liste aufgefallen, dass der Name doch anders
geschrieben wird, naemlich Dominik. Schade. Gruss Chris

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]On Behalf Of Konrad Domnick
Sent: Sunday, February 01, 2004 10:59 AM
To: Spleav(a)T-online.de
Cc: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Domnick in Westpreußen


Liebe Christiane,
es würde mich nicht wundern, wenn die Domnick - Linien auch nach Westpreußen
hineinragen würden.
Meine Nachforschungen beschränkten sich bisher auf Ostpreußen. Ich habe über
die Mormonen - Kirchenbuchverfilmungen, in und um das Ermland, die
"katholischen Domnick" in den Kreisen Rößel, Rastenburg, Sensburg und im
Samland verfolgt. Außerhalb des Ermlandes lebten hauptsächlich
"protestantische Domnick", besonders im Kreis Rastenburg (Bartenstein) zu
denen ich keine Verbindung fand.
Ich beschäftige mich z. Zt. weniger mit der Familienforschung. Fällt aber
der Name Domnick werde ich hellhörig. Ein "Problem" habe ich auch. Ich suche
seit Jahren nach meinem Großonkel Josef Domnick, *30.10.1868 in Pastern,
Kreis Rastenburg. Einen Heirate- und Sterbeeintrag konnte ich bis jetzt
nicht finden. Nach der Aussage meiner Kusine wurde er bei der zweiten
Verheiratung seiner Mutter an die Großeltern abgegeben.
Sollte es Verbindungen geben, würde ich mich freuen, wenn wir uns
gegenseitig ergänzen könnten.
Herzliche Grüße aus Sponheim
Konrad (Domnick)
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Namen Godau und Schalmann in Medenau

Date: 2004/02/15 22:42:24
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Liebe Listenteilnehmer,

hat jemand unter Ihnen /unter Euch die nachstehenden Namen in seiner Datensammlung:

Christoph GODAU aus Königsberg/Quednau  
verheiratet mit 
Marie SCHALMANN aus Medenau/ Fischhausen

derenTochter Wilhelmine Henriette Godau, * 14.12.1849 zu Medenau 

Auf eine Antwort hofft

helga Heigl

[OWP] Dresdnische Inscriptiones

Date: 2004/02/15 23:00:14
From: Rüdiger <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hallo Listenfreunde, 
wem sagt das Buch "Dresdnische Inscriptiones" von Johann Gottfried Michaelis, Dresden 1714, etwas?
Wer kann für mich darinnen etwas nachschlagen?
Rüdiger

[OWP] Fydrich aus Orlen/Kreis Lötzen und Nickel aus Illowo/Kreis Neidenburg

Date: 2004/02/15 23:52:48
From: Frank Speckmann <frank.speckmann1(a)ewetel.net>

Liebe Listenleser !

Ich bin auf der Suche nach Daten oder Vorfahren von:

Gottlieb Fydrich, wohnhaft 1919 in Orlen, Kreis Lötzen und seiner damals schon verstorbenen Ehefrau Marie geborene Nickel, zuletzt wohnhaft in Illowo, Kreis Neidenburg.

Wer kann helfen ?

Mit freundlichen Grüßen
Frank Speckmann

[OWP] Miller

Date: 2004/02/16 08:19:02
From: CHaupt <chg.C.Haupt(a)t-online.de>

Hello Carol,

I am searching for Miller from Greifswald who went before 1910 to the US.

My grandmother told me that her father Carl-Christian Bessert gen. Miller had a brother and a sister who lived in the US and she can remember, that they had an old photo of them. But this photo was lost. The family had lost the contact after the death of g-grandfather in 1926.

By the way, I have the ancestors of my g-grandfather back to the early 1800s and they never were the surname Müller!


kind regards,

	Christoph Haupt



-- 
Haupt'S finden&suchen
Christoph Haupt
Am Friedenstal 1/3
D-30627 Hannover
TEL: +511 522313
FAX: +511 8793208
eMail: chg.C.Haupt(a)t-online.de
www.haupt-researcher.de




Message: 5 
Date: Fri, 13 Feb 2004 11:03:08 -0700 
From: "wade miller" <triumph(a)look.ca> 
Subject: [OWP] Looking for Erica Neumann 
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net> 
Message-ID: <000801c3f25b$a5508850$4eb3acce(a)pierre> 
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1" 

Hello everyone. I am looking for Erica Margita Neumann who has posted many times on this list. Her original email address does not exist anymore so I am hoping someone has recently been in contact with her. She was looking for Badke and Gutknecht relations from Poland. If anyone can help me find her I'd appreciate it. 

Carol Miller 


AW: [OWP] Kirchenbücher Johannisburg

Date: 2004/02/16 09:16:58
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Ralf,

ist Dir bei Deiner Recherche in den Totenbüchern der Name KOBUS(S)
untergekommen?

Gruß Matthias (Kobuß)



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Ralf Nisch [mailto:Nisch-RA(a)web.de] 
Gesendet: Samstag, 14. Februar 2004 00:42
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net; vffow-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Kirchenbücher Johannisburg


Hallo, liebe Listenteilnehmer!
Die Mormonen haben Kirchenbücher im Kreis Johannisburg ab 1876 (Tote)
verfilmt. Weiß jemand, ob es davor noch Kirchenbücher dieses Kreises etwa ab
1922 gab, und wo sie sich befinden?

Gruß aus Hamburg, Ralf 

Forsche nach/in:
Kreis Johannisburg: NISCH, NIS, STASCHIK, GRZEGORZEWSKI
Kreis Lyck: PAULIN
Kreis Neidenburg: GBUREK, SIEGMUND
Kreis Elbing: SCHULZ, ROST, RABBEL
Kreis Labiau: ALEX, WILLUHN
Kreis Tilsit: ALEX, STOCKMANN, KENTLER
Schwenteinen: KIRZEWSKI (KERSCHEWSKI)

____________________________________________________________________________
__
Nachrichten, Musik und Spiele schnell und einfach per Quickstart im 
WEB.DE Screensaver - Gratis downloaden: http://screensaver.web.de/?mc=021110

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] towns in East Prussia

Date: 2004/02/16 09:52:06
From: serkowski <serkowski(a)austarmetro.com.au>

Hi to all list members.

Can any one let me know where this place where or are in East Prussia : MEHLKEMEN - STALUPOENEN - MARGGRABOWA - KIOWEN - POLLENSCHIN.

Thanking you in advance Andy Ben.




TNT Andy Ben .ö¿ö .


AW: [OWP] Dresdnische Inscriptiones

Date: 2004/02/16 11:43:40
From: Ernst Nikulski <ernst.nikulski(a)t-online.de>

Hallo Rüdiger,
alle Dresdensia werden in der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und
Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) gesammelt. Bitte dort nachfragen
auskunft(a)slub-dresden.de
Mit freundlichen Grüßen 
Ernst Nikulski


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Rüdiger
Gesendet: Sonntag, 15. Februar 2004 22:59
An: Sachsen-Anhalt-L; OW-Preussen-L; Mecklenburg-L;
Ahnensuche-Thueringen(a)yahoogroups.de;
Ahnenforschung-Sachsen(a)yahoogroups.de
Betreff: [OWP] Dresdnische Inscriptiones

Hallo Listenfreunde, 
wem sagt das Buch "Dresdnische Inscriptiones" von Johann Gottfried
Michaelis, Dresden 1714, etwas?
Wer kann für mich darinnen etwas nachschlagen?
Rüdiger




[OWP] AW: Towns in East Prussia

Date: 2004/02/16 12:38:52
From: Franz-Jörg Becker <franz-joerg.becker(a)t-online.de>

Hallo Andy Ben,

Die genannten Orte liegen alle im Regierungsbezirk Gumbinnen:

Mehlkehmen Kreis Stallupönen ab 16.07.1938 Birkenmühle Kreis Ebenrode
Mehlkehmen bzw. Birkenmühle sind Kreisstadt und zugleich das zuständige
Kirchspiel

Stallupönen ab. 16.07.1938 Ebenrode
Stallupönen bzw. Ebenrode sind sowohl Kreisstadt als auch zuständiges
Kirchspiel

Marggrabowa ab 21.12.1928 Treuburg
Marggrabowa bzw. Treuburg sind Kreisstadt und zugleich Kirchspiel;
früher hieß der Kreis auch Oletzko.

Die ersten beiden Orte liegen heute in Russland, Marggrabowa in Polen.

Deine letzten beide Orte kenne ich leider nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 159.1543 Personen- und 46.367 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.356 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von serkowski
Gesendet: Montag, 16. Februar 2004 09:52
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] towns in East Prussia 

Hi to all list members.

Can any one let me know where this place where or are in East Prussia : 
MEHLKEMEN - STALUPOENEN - MARGGRABOWA - KIOWEN - POLLENSCHIN.

Thanking you in advance Andy Ben.




TNT Andy Ben .ö¿ö .

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] towns in East Prussia

Date: 2004/02/16 12:45:26
From: Anna Dorra <anna.dorra(a)pp.inet.fi>

Hi Andy,
I can truely recommand
www.Kartenmeister.com for finding places in the former easten parts of
Germany. No sweat: it is in English despite the german name. I have found
almost everything there.
The place is probably Kiöwen in the parish Herzogskirchen (a.k.a. Gonsken).
Marggrabowa is a.k.a. Treuburg. Town and district. The district was called
Oletzko before 1933.
best regards
    raymont

----- Original Message -----
From: "serkowski" <serkowski(a)austarmetro.com.au>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, February 16, 2004 10:52 AM
Subject: [OWP] towns in East Prussia


Hi to all list members.

Can any one let me know where this place where or are in East Prussia :
MEHLKEMEN - STALUPOENEN - MARGGRABOWA - KIOWEN - POLLENSCHIN.

Thanking you in advance Andy Ben.




TNT Andy Ben .ö¿ö .

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/16 12:49:37
From: Remo Carli <rc6635(a)compuserve.de>

Hallo, guten Tag,
wo könnte man in dem oder den ostpreussischen
Herdbüchern stöbern??
Ich habe grosses Interesse, dieses/diese zu lesen.
Danke für prompte Antwort.
mfg/Elfa Rinio.Carli
----- Original Message -----
From: "Michael Herrfert" <mherrfert(a)nexgo.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, February 14, 2004 7:18 PM
Subject: Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht


> Hallo Heike,
> bitte was ist das Ostpr. Herdbuch. Was ist dort verzeichnet ?
> mfg
> Michael Herrfert
>
> >
> > Im Ostpr. Herdbuch ist eine Familie von Kannewurff auf dem Rittergut
> Baitkowen
> > (Baitenberg) / Kreis Lyck verzeichnet. Der sehr knappe Beitrag stammt
von
> > Adelheid von Kannewurff geb. von Hake.
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Aw: Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

Date: 2004/02/16 13:25:55
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Remo,
ich habe auch sofort danach gesucht es gibt diese reichlich in der 
Martin-Opitz-Bibliothek in Herne.

Ich benutze diesen direkten Link:

http://www.ruhr-uni-bochum.de/opitz/avanti/bs.html

unter <WÖERTER> Herdbuch angeben

mfg
Michael Herrfert

----- Original Nachricht ----
Von:     Remo Carli <rc6635(a)compuserve.de>
An:      OW-Preussen-L <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   16.02.2004 12:49
Betreff: Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht

> Hallo, guten Tag,
> wo könnte man in dem oder den ostpreussischen
> Herdbüchern stöbern??
> Ich habe grosses Interesse, dieses/diese zu lesen.
> Danke für prompte Antwort.
> mfg/Elfa Rinio.Carli
> ----- Original Message -----
> From: "Michael Herrfert" <mherrfert(a)nexgo.de>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Saturday, February 14, 2004 7:18 PM
> Subject: Re: [OWP] Ort und Familie Kannewurff gesucht
> 
> 
> > Hallo Heike,
> > bitte was ist das Ostpr. Herdbuch. Was ist dort verzeichnet ?
> > mfg
> > Michael Herrfert
> >
> > >
> > > Im Ostpr. Herdbuch ist eine Familie von Kannewurff auf dem Rittergut
> > Baitkowen
> > > (Baitenberg) / Kreis Lyck verzeichnet. Der sehr knappe Beitrag stammt
> von
> > > Adelheid von Kannewurff geb. von Hake.
> > >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 





Re: [OWP] Waschke

Date: 2004/02/16 13:30:42
From: Claudia <Claudia(a)j-t.de>

Hallo Monique,

leider habe ich keine e-Mail erhalten. Welche Waschke haben Sie in Ihren Unterlagen?

Grüße aus Westfalen

Claudia Janßen-Timmen

Monique S. schrieb:

Hallo Claudia, hallo Andrea,

irgendwie ist mir in meinem Postkasten etwas abhanden gekommen. Eine von Euch beiden hat noch keine Mail von mir bekommen. Bitte noch einmal melden!

Monique

Monique-s333(a)web.de
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] towns in East Prussia

Date: 2004/02/16 13:47:54
From: gertrude heuer <gheuer(a)cfl.rr.com>

Hi:
I looked at films for Marggrabowa. They were 0072143 (and perhaps more) and
the place was in Kreis Oletzko. I do not have information as to which other
towns were on these same films.
Trudy

serkowski wrote:

> Hi to all list members.
>
> Can any one let me know where this place where or are in East Prussia :
> MEHLKEMEN - STALUPOENEN - MARGGRABOWA - KIOWEN - POLLENSCHIN.
>
> Thanking you in advance Andy Ben.
>
> TNT Andy Ben .ö¿ö .
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] MOLDENHAUER

Date: 2004/02/16 13:53:52
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo, Werner Möckel und weitere Interessierte !

Bei Deinen personen- und familiengeschichtlichen Recherchen
spielt der Familienname MOLDENHAUER eine Rolle. Ich habe
einige MOLDENHAUER in meiner Datensammlung:

Albert Gottfried MOLDENHAUER
* 26. Dezember 1861
Schneidermeister in Zinten, Kreis Heiligenbeil
oo  1888 in ??? Emilie Marie ANDERS
                       * 21. November 1868 in Kahlberg, Kreis ???  
-----------------------------------------------------------------------------------------
Ottilie MOLDENHAUER 
oo Friedrich SOMMERFELD
am 29. September 1874 in Czarnikau, Posen
----------------------------------------------------------------------------------------
Christian Friedrich MOLDENHAUER
*  07. Juli 1842 in Golm, Uckermark, Brandenburg
+ 22. Januar 1925 

oo wann ? wo ?
Justine Luise SOMMERFELD
* 01. März 1853 in Golm, Uckermark  
+ 30. August 1943 in Gramzow, Uckermark

Weitere Daten zu fünf MOLDENHAUER-Kinder vorhanden.
--------------------------------------------------------------------------------------- 
dieter-sommerfeld(a)arcor.de



AW: [OWP] Moral in Natangen

Date: 2004/02/16 15:45:38
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Hallo Helmut,

beide Links funktionieren nicht!?

Matthias

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: HRamm [mailto:haramm(a)freenet.de] 
Gesendet: Samstag, 14. Februar 2004 15:13
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Moral in Natangen


Hallo!

In meine Homepage habe ich  2 Berichte aus Natangen gestellt.

1.) Die sittlichen Verfehlungen des Steffen Heldt in Glandau mit dem
Bittbrief um Straferlaß wegen Schwängerung einer "Weibsperson" in Glandau.
Anno 1588.
 http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/porsch1.htm

2. Schwängerung zweier Schwestern in Gunten durch einen Knecht. Der Bericht
enthält das komplette Vernehmungsprotokoll des Landgerichts. Anno 1669,
 http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/porsch2.htm

Schauen Sie einmal hinein.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: haramm(a)freenet.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

[OWP] Hasler

Date: 2004/02/16 16:02:06
From: Werner Schabbehard <werner.schabbehard(a)t-online.de>

Hallo zusammen,
kann jemand mir sagen, wo die Stadt oder das Dorf Gillwirschen, oder so ähnlich gelegen war?
MfG
Werner Schabbehard

AW: [OWP] Hasler - Dorf Gillwirschen, oder so ähn lich gelegen war? von Werner Schabbehard

Date: 2004/02/16 16:25:11
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,

könnte der Ort Gillandwirßen gemäß
http://www.geocities.com/Athens/Styx/5329/onfenster.htm

im Landkreis Pogegen sein?

Grüße

Klaus W. Meyer

__.__.1939: Gillandwirszen
RU, 1945: Gilandvir¾iai
LT, 1923: Gilandvir¹iai
Gintscheiten (Gm. Gillandwirßen)
RU, 1945: Gin¹aièiai
LT, 1923: Gin¹aièiai
Schillinnen (Gm. Gillandwirßen)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Werner
Schabbehard
Gesendet: Montag, 16. Februar 2004 16:03
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Hasler


Hallo zusammen,
kann jemand mir sagen, wo die Stadt oder das Dorf Gillwirschen, oder so
ähnlich gelegen war?
MfG
Werner Schabbehard
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] towns in East Prussia

Date: 2004/02/16 17:39:31
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin Andy,

old german villages are found in:
http://www.literad.de/regional/ortsbuchth.html

go to http://www.ostpreussen.de.vu/  This is one possibility to find places
and maps.

Another (in english) is: http://www.genealogy.net/gene/reg/OPRU/oprus.html.

Another is http://gov.genealogy.net/index.jsp

A

ask : Stallupönen you get Stallupönen>Ebenrode / Gumbinnen = Stallupöhnen =
now russian Nesterov and click: Lage 54° 37'N 22° 34'O  and a lot of small
villages nearby
those people are interested in Stallupönen:
X1800 (Manfred Kettel)
2052 (Peter Klostereit)
X9612 (Hans-Joachim Peter)

ask: Treuburg Lage Lage 54° 1'N 22° 30'O, pol.: OLETZKO = Marggrabowa

Those peaople are interested in "Treuburg":
X3935 (Renate Heckmann)
4686 (Helmut Lasarcyk)
X5586 (Maarten Dietrich Gutt)
X7042 (Manfred Lastig)
ASchmidt (Anneliese Schmidt)
Noering (Kai-Dietrich Noering)



  Kiöwen/Kreis Treuburg (Ostpreußen)= Kyiewen, Kreis Oletzko - Kiöwen -
Kijewo

Pollenschin/Kreis Karthaus (Westpreußen) (also PÖLSCHEN) today Polen
details in english http://www.westpreussen.de/

Best regards

Klaus Meyer


 http://home.t-online.de/home/dibowski-dresden/geografischelage.html.
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von serkowski
Gesendet: Montag, 16. Februar 2004 09:52
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] towns in East Prussia


Hi to all list members.

Can any one let me know where this place where or are in East Prussia :
MEHLKEMEN - STALUPOENEN - MARGGRABOWA - KIOWEN - POLLENSCHIN.

Thanking you in advance Andy Ben.




TNT Andy Ben .ö¿ö .

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Berger aus Gutstadt Kr. Heilsberg (fwd)

Date: 2004/02/16 18:36:35
From: Rolf Skupien <Rolf_Skupien(a)t-online.de>

Hallo Forscherfreunde,

als Neuling auf dieser Liste möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Rolf SKUPIEN, bin 1936 in Mülheim-Ruhr geboren und lebe seit 1970 in Andernach am Rhein, betreibe die Familienforschung seit ca. 5 Monaten. Meine Hauptsuchgebiete sind Oberschlesien, Ruhrgebiet, Hunsrück, Westerwald und Eifel.
Von der Eifel aus suche ich jetzt die Eltern von

31. BERGER, Martha Maria, rk, * Gutstadt Kr. Heilsberg,           Ostpreussen 23.01.1883, 
oo Obermendig Kr. Mayen 07.07.1906 Wilhelm VOGL
62. BERGER, Gottlieb,
oo Ottilia JAEGER
63. JAEGER, Ottilia, rk

Kann mir bitte jemand helfen oder Tipps geben? Bin für jede Antwort dankbar.

Grüsse aus Andernach
Rolf (SKUPIEN)
-- 
------



-- 
Rolf Skupien
Quellenstr. 15
56626 Andernach-Namedy


Re: [OWP] Hasler - Dorf Gillwirschen, oder so ähn lich gelegen war? von Werner Schabbehard

Date: 2004/02/16 19:48:56
From: Werner Schabbehard <werner.schabbehard(a)t-online.de>

Herzlichen Dank, daß muß der Ort sein, da er sich bei Tilsit befunden haben
soll.
Mit freundlichen Grüßen
Werner Schabbehard
----- Original Message -----
From: "Klaus Meyer" <KlausWernerMeyer(a)web.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, February 16, 2004 4:43 PM
Subject: AW: [OWP] Hasler - Dorf Gillwirschen, oder so ähnlich gelegen war?
von Werner Schabbehard


> Moin,
>
> könnte der Ort Gillandwirßen gemäß
> http://www.geocities.com/Athens/Styx/5329/onfenster.htm
>
> im Landkreis Pogegen sein?
>
> Grüße
>
> Klaus W. Meyer
>
> __.__.1939: Gillandwirszen
> RU, 1945: Gilandvir¾iai
> LT, 1923: Gilandvir¹iai
> Gintscheiten (Gm. Gillandwirßen)
> RU, 1945: Gin¹aièiai
> LT, 1923: Gin¹aièiai
> Schillinnen (Gm. Gillandwirßen)
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Werner
> Schabbehard
> Gesendet: Montag, 16. Februar 2004 16:03
> An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Hasler
>
>
> Hallo zusammen,
> kann jemand mir sagen, wo die Stadt oder das Dorf Gillwirschen, oder so
> ähnlich gelegen war?
> MfG
> Werner Schabbehard
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Berger aus Gutstadt Kr. Heilsberg (fwd)

Date: 2004/02/16 22:28:22
From: Helga Heigl <helga(a)maxheigl.de>

Hallo Rolf,

ich lese seit 3 Jahren im BZA in Regensburg in Abständen die Kirchenbücher
von Guttstadt. Taufdaten sind nur von 1640 bis 31.12.1876 vorhanden.

Den Namen Jaeger oder Jeeger habe ich einige Male unter den Taufpaten in
meinen Datensätzen, jedoch keine Ottilia.

Mit freundlichen Grüßen

Helga



31. BERGER, Martha Maria, rk, * Gutstadt Kr. Heilsberg,
Ostpreussen 23.01.1883,
oo Obermendig Kr. Mayen 07.07.1906 Wilhelm VOGL
62. BERGER, Gottlieb,
oo Ottilia JAEGER
63. JAEGER, Ottilia, rk

Kann mir bitte jemand helfen oder Tipps geben? Bin für jede Antwort dankbar.

Grüsse aus Andernach
Rolf (SKUPIEN)
--
------



--
Rolf Skupien
Quellenstr. 15
56626 Andernach-Namedy

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Fiandt

Date: 2004/02/17 01:42:08
From: BARBARA CHADWICK <BJCHAD2003(a)msn.com>

Hello, does anyone know anything of the Fiandt family, Johannes Martin Fiant b. 1752. I believe his father's name was Johann mother Gertrute. Thanks for any clues. BJ Chadwick

AW: [OWP] MOLDENHAUER

Date: 2004/02/17 09:22:52
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Darf ich etwas dazugeben?

Friedrich Sommerfeld, geb. 29.7.1851, Westpreußen
Johann Moldenhauer, ca. 1841, est. 21.6.1907 in Lemberg, Strasburg
mit Justine Kühn und 9 Kindern
(in unserer Familiengeschichte)

Entnommen bei "Westpreußen.de" - Hans-Jürgen Wolf

mit Gruß von Ruth C.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Dieter
Sommerfeld
Gesendet: Montag, 16. Februar 2004 13:58
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Cc: wmoeckel(a)tiscalinet.de
Betreff: [OWP] MOLDENHAUER


Hallo, Werner Möckel und weitere Interessierte !

Bei Deinen personen- und familiengeschichtlichen Recherchen
spielt der Familienname MOLDENHAUER eine Rolle. Ich habe
einige MOLDENHAUER in meiner Datensammlung:

Albert Gottfried MOLDENHAUER
* 26. Dezember 1861
Schneidermeister in Zinten, Kreis Heiligenbeil
oo  1888 in ??? Emilie Marie ANDERS
                       * 21. November 1868 in Kahlberg, Kreis ???
----------------------------------------------------------------------------
-------------
Ottilie MOLDENHAUER
oo Friedrich SOMMERFELD
am 29. September 1874 in Czarnikau, Posen
----------------------------------------------------------------------------
------------
Christian Friedrich MOLDENHAUER
*  07. Juli 1842 in Golm, Uckermark, Brandenburg
+ 22. Januar 1925

oo wann ? wo ?
Justine Luise SOMMERFELD
* 01. März 1853 in Golm, Uckermark
+ 30. August 1943 in Gramzow, Uckermark

Weitere Daten zu fünf MOLDENHAUER-Kinder vorhanden.
----------------------------------------------------------------------------
-----------
dieter-sommerfeld(a)arcor.de


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Berger aus Gutstadt (Trauung gefunden)

Date: 2004/02/17 10:02:14
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Hallo Rolf      

Diese Trauung ist am 29.10.1867 in Guttstadt verzeichnet (Seite 100)

Gottlieb Berger, Töpfermeister, ledig, 27 Jahre alt, kathol. mit
Ottilie Theresia, Witwe des zu Guttstadt verstorbenen Töpfermeisters Franz 
Weichert, 26 Jahre, kathol.
Zeugen sind der Schneidermeister Peter Schmidt aus Seeburg und der 
Bäckermeister Andreas Wesslowski aus Guttstadt.

Die Verlobung am 31.8.1867 ist im Verlobungsbuch auf Seite 450 verzeichnet, 
mit exakt denselben Angaben

Viel Glück bei der weiteren Forschung   Bernhard Heinrich

[OWP] Petrat

Date: 2004/02/17 12:00:29
From: Gmbgoetz <Gmbgoetz(a)aol.com>

Ich beschäftige mich mit Ahnenforschung und suche Unterlagen zur 
Familiengeschichte Petrat aus Pillupönen Kreis Stallupönen.
Ebenso Fam.Schneider und Neureuther
Ich würde mich über positive Reaktionen sehr freuen
Gerhard Goetz

AW: [OWP] Fiandt

Date: 2004/02/17 12:09:55
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Hallo,

there are about 70 FIAND, no FIANDT, but also FIANDA etc. in Germanys
phonebooks:

Firma Fiand-Glas- und Verpackungssysteme GmbH, 44227 Dortmund, 0231-770021
Herrn Wolfgang Fiand, 40545 Düsseldorf, 0211-573699
Herrn Wilhelm Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-3353
Herrn Wilhelm Fiand, 79108 Freiburg im Breisgau, 07665-3645
Herrn Werner Fiand, 72829 Engstingen, 07129-3184
Herrn Walter Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-2647
Herrn Walter Fiand, 77723 Gengenbach, 07803-7861
Frau Ute Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-3752
Frau Ursula Fiand, 13357 Berlin, 030-4628582
Herrn Thomas Fiand, 79294 Sölden, Breisgau, 0761-4097264
Herrn Steffen Fiand, 68159 Mannheim, 0621-153317
Frau Sabine Fiand, 12524 Berlin, 030-6721489
Frau Regina Fiand, 44229 Dortmund, 0231-734641
P. Fiand, 34119 Kassel, Hess, 0561-12066
Frau Mina Fiand, 79112 Freiburg im Breisgau, 07664-2851
Frau Martina Fiand, 51709 Marienheide, 02264-6918
Frau Marita Fiand, 56566 Neuwied, 02631-48533
Herrn Manfred Fiand, 79100 Freiburg im Breisgau, 0761-409380
Herrn Manfred Fiand, 79106 Freiburg im Breisgau, 0761-278935
Herrn Lutz Fiand, 10999 Berlin, 030-6127124
Herrn Leo Fiand, 79... Freiburg im Breisgau, 0761-508684
Frau Kristina Fiand, 34621 Frielendorf, 05684-6518
Frau Kati Fiand, 58135 Hagen, Westf, 02331-463003
Herrn Karlheinz Fiand, 79232 March, Breisgau, 07665-2951
Herrn Karl-Heinz Fiand, 34286 Spangenberg, Hess, 05663-5287
Herrn Karl-Heinz Fiand, 79294 Sölden, Breisgau, 0761-403590
Herrn Karl Friedrich Fiand, 34513 Waldeck, Hess, 05634-6617
Herrn Karl Fiand, 79112 Freiburg im Breisgau, 07664-59928
K. Fiand, 36129 Gersfeld, Rhön, 06654-7225
K. Fiand, 40547 Düsseldorf, 0211-5370565
Frau Johanna Fiand, 58791 Werdohl, 02392-13203
Herrn Johann Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-2918
Herrn Jörg Fiand, 23669 Timmendorfer Strand, 04503-87884
J. Fiand, 79... Freiburg im Breisgau, 0761-404189
I. Fiand, 79312 Emmendingen, 07641-2816
Frau Hildegard Fiand, 34286 Spangenberg, Hess, 05663-5287
Frau Hildegard Fiand, 58313 Herdecke, Ruhr, 02330-1455
Frau Herta Fiand, 12157 Berlin, 030-7951948
Herrn Hermann Fiand, 71106 Magstadt, 07159-41531
Herrn Helmut Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-2334
Herrn Kfm. Helmut Fiand, 44227 Dortmund, 0231-770114
Herrn Helmut Fiand, 44227 Dortmund, 0231-771786
Herrn Heinz Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-2700
Herrn Heinz Fiand, 40822 Mettmann, 02104-71070
Herrn Heinz Fiand, 68199 Mannheim, 0621-861564
Herrn Heinrich Fiand, 37213 Witzenhausen, 05542-8166
Frau Heidemarie Fiand, 59174 Kamen, Westf, 02307-18363
Herrn Hansjörg Fiand, 79232 March, Breisgau, 07665-3533
Herrn Hans Fiand, 34121 Kassel, Hess, 0561-38146
Frau Dr. med. Hannelore Fiand, 23669 Timmendorfer Strand, 04503-2732
Frau Hannelore Fiand, 79232 March, Breisgau, 07665-3533
Firma Fiand Handels- und Transport GmbH, 44227 Dortmund, 0231-771942
Frau Gudrun Fiand, 34132 Kassel, Hess, 0561-43428
Frau Gertraude Fiand, 44143 Dortmund, 0231-515840
Herrn Gert Fiand, 79224 Umkirch, 07665-6127
Herrn Gerhard Fiand, 38518 Gifhorn, 05371-74433
Herrn Kfm. Gerd Fiand, 44227 Dortmund, 0231-770689
Frau Gaby Fiand, 79112 Freiburg im Breisgau, 07664-59402
Herrn Frohmut Fiand, 04157 Leipzig, 0341-9015560
Herrn Friedrich Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-95183
Herrn Friedrich Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-95109
Herrn Friedrich Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-3262
Herrn Friedrich Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-3752
Herrn Franz-Heinrich Fiand, 58791 Werdohl, 02392-913204
Herrn Franz-Heinrich Fiand, 58791 Werdohl, 02392-913205
Herrn Franz Fiand, 79... Freiburg im Breisgau, 0761-404115
Herrn Frank-F. Fiand, 58300 Wetter, Ruhr, 02335-62308
Herrn Ernst Fiand, 79114 Freiburg im Breisgau, 0761-46795
Frau Erika Fiand, 13627 Berlin, 030-3829550
Herrn Erich Fiand, 75038 Oberderdingen, 07045-620
Herrn Erich Fiand, 75038 Oberderdingen, 07045-8075
Herrn Erich Fiand, 79106 Freiburg im Breisgau, 0761-277781
Herrn Emil Fiand, 79294 Sölden, Breisgau, 0761-403518
Herrn Emil Fiand, 79112 Freiburg im Breisgau, 07664-2146
Frau Edith Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-4805
Frau Edith Fiand, 79227 Schallstadt, 07664-4889
Herrn Christoph Fiand, 44145 Dortmund, 0231-7281741
Frau Charlotte Fiand, 12529 Schönefeld b Berlin, 030-6332432
Herrn Bernd Fiand, 79112 Freiburg im Breisgau, 07664-59423
Herrn Bernd Fiand, 79112 Freiburg im Breisgau, 07664-3550
Frau Barbara Fiand, 30177 Hannover, 0511-3942170
B. Fiand, 72076 Tübingen, 07071-610109
Herrn Axel Fiand, 51645 Gummersbach, 02261-24252
Herrn Armin Fiand, 22399 Hamburg, 040-6029610
Frau Annette Fiand, 10179 Berlin, 030-2785188
Frau Anna-Mathilde Fiand, 34233 Fuldatal, 05541-4546
Frau Alexandra Fiand, 12161 Berlin, 030-8592641
Fiand, 58640 Iserlohn, 02378-5472

If you still must learn about finding the ancestors in Germany, you should
read:

http://www.genealogienetz.de/  (in english)

Ask for Fiand under http://gedbas.genealogy.net/index.jsp
you get 11 Fiand most from Grebenstein (but this must not be your ancestor,
you need more informations about birth and birthplace, emmigration etc.)

Ask for "Grebenstein" under http://gov.genealogy.net/index.jsp   (GOV)

you find: Name PLZ staatliche Zugehörigkeit Locator
Grebenstein 34393, W3523 Hessen RB Kassel - Kassel JO41RK

click: Grebenstein and you find more details and places around and
thats important - the church to look for the churchbooks

find this place (in the middle of Germany) (ORT")
under: http://www.mappy.com/

look for http://foko.genealogy.net/index.jsp and ask Fiand. You get FIAND
and FIANDER in places in Nordrhein Westfalen and hints (CD)
http://wgff.genealogy.net/cdrom.htm

Best regards

Klaus Werner Meyer

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von BARBARA
CHADWICK
Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 01:42
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Fiandt


Hello, does anyone know anything of the Fiandt family, Johannes Martin Fiant
b. 1752. I believe his father's name was Johann mother Gertrute. Thanks for
any clues. BJ Chadwick
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/17 14:42:53
From: Zornich <zornich(a)freenet.de>

Liebe Listis,

ich benötige mal Eure Hilfe bei folgenden Orten. Ich konnte Sie bis jetzt nicht finden.

Globallen - 1870
Woweren - 1865
Stepischken - 1860
Usjenen - 1912
Schuklen - 1869

Bei den Zahlen dahinter handelt es sich um die Geburtsdaten, welche ich von einem Dokument von 1941 entnommen habe.
Kann also nicht genau sagen, ob es sich bei diesen Ortsbezeichnungen um welche nach 1938 oder aus den entsprechenden Jahren handelt.
Es kann auch nicht genau gesagt werden, ob diese Orte in Ostpreußen oder in Litauen/Rußland gelegen haben.

Trotzdem freue ich mich auf Hinweise jeglicher Art und danke Euch schon im Voraus für Eure Hilfe.

Frank

AW: [OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/17 15:27:16
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

http://www.literad.de/regional/ortsbuchwo.html

Woweren: lt. Wowerischken/Kreis Memel (Ostpreußen) ??
Usjenen: lt. Usseinen/Kreis Elchniederung, 16. 7. 1938 umbenannt in
Stellwagen (Ostpreußen) ???
Schuckler    Schuckeln/Kreis Stallupönen (Ostpreußen) ?????
Stepischken  findet sich auch bei
http://home.t-online.de/home/walter.kolb/Ortsverzeichnis.txt.
Globallen    keine Lösung gefunden

Grüße

Klaus Meyer
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 14:42
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ortssuche


Liebe Listis,

ich benötige mal Eure Hilfe bei folgenden Orten. Ich konnte Sie bis jetzt
nicht finden.

Globallen - 1870
Woweren - 1865
Stepischken - 1860
Usjenen - 1912
Schuklen - 1869

Bei den Zahlen dahinter handelt es sich um die Geburtsdaten, welche ich von
einem Dokument von 1941 entnommen habe.
Kann also nicht genau sagen, ob es sich bei diesen Ortsbezeichnungen um
welche nach 1938 oder aus den entsprechenden Jahren handelt.
Es kann auch nicht genau gesagt werden, ob diese Orte in Ostpreußen oder in
Litauen/Rußland gelegen haben.

Trotzdem freue ich mich auf Hinweise jeglicher Art und danke Euch schon im
Voraus für Eure Hilfe.

Frank
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/17 15:56:15
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Nochmals,

Stepischken ist bei Walter Kolb unter dem Kirchspiel Tolmingkehmen
angegeben. (Reg.bez. Gumbinnen)
Grüße
Klaus Meyer

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 15:45
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] Ortssuche


http://www.literad.de/regional/ortsbuchwo.html

Woweren: lt. Wowerischken/Kreis Memel (Ostpreußen) ??
Usjenen: lt. Usseinen/Kreis Elchniederung, 16. 7. 1938 umbenannt in
Stellwagen (Ostpreußen) ???
Schuckler    Schuckeln/Kreis Stallupönen (Ostpreußen) ?????
Stepischken  findet sich auch bei
http://home.t-online.de/home/walter.kolb/Ortsverzeichnis.txt.
Globallen    keine Lösung gefunden

Grüße

Klaus Meyer
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 14:42
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ortssuche


Liebe Listis,

ich benötige mal Eure Hilfe bei folgenden Orten. Ich konnte Sie bis jetzt
nicht finden.

Globallen - 1870
Woweren - 1865
Stepischken - 1860
Usjenen - 1912
Schuklen - 1869

Bei den Zahlen dahinter handelt es sich um die Geburtsdaten, welche ich von
einem Dokument von 1941 entnommen habe.
Kann also nicht genau sagen, ob es sich bei diesen Ortsbezeichnungen um
welche nach 1938 oder aus den entsprechenden Jahren handelt.
Es kann auch nicht genau gesagt werden, ob diese Orte in Ostpreußen oder in
Litauen/Rußland gelegen haben.

Trotzdem freue ich mich auf Hinweise jeglicher Art und danke Euch schon im
Voraus für Eure Hilfe.

Frank
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Re: Marine-nachtrag-Link

Date: 2004/02/17 18:32:31
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Hallo Katrin,

es gibt zwei Archive, die besonders für alles Schiffbare gut sind in Hamburg
und in Bremen.
Deutsches Schiffahrtsmuseum
Van-Ronzelen-Strasse
D-27568 Bremerhaven
E-Mail: postmaster(a)dsm.de

Öffnungszeiten:
April-Oktober: täglich 10.00-18.00 Uhr
November-März: Di.-So. 10.00-18.00 Uhr, montags geschlossen.

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum besitzt eine Bibliothek sowie ein Archiv, die
jedem wissenschaftlich Forschendem offen stehen. Die Bestände reichen vom
ersten Navigationslehrbuch 1578 bis zu Fotografien der neuesten Schiffe.
Anmeldung für die Benutzung ist erforderlich

Das Hamburger Archiv findest Du bstimmt auch.
Bücher: Buchhändler fragen oder www.zvab.de

Grüße
Klaus Meyer

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaudine
Meyer
Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2004 17:42
An: OW-Preussen-L
Betreff: [OWP] Re: Marine-nachtrag-Link



----- Original Message -----
From: "dauphin" <dauphin(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 12, 2004 4:45 PM
Subject: [OWP] Informationen über die Marine
<<Hallo Katja,
<<habe eben den Link vergessen, aber hier ist er
www.deutsche-marinesoldaten.de

Klaudine


> Hallo liebe Mitforscher,
>
> wo bekomme ich Informationen über bestimmte Einheiten der Marine im 2. WK?
> Gibt es Bücher darüber o.ä.?
>
> Viele Grüße
>
> Katja
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Waschke

Date: 2004/02/17 18:38:17
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo Claudia,

tut mir leid, daß es etwas länger gedauert hat. Meine Tochter kränkelt etwas
und fordert meine ganze Aufmerksamkeit.

Habe nur wenige Waschkes:

Maria Friederike Waschke geb. in der Gegend Schwetz, Kulm´, Graudenz
OO mit David Schulz
Kinder:
Gustav Hermann Schulz (1. von 8 Kindern)
geb. 28.08.1862 in Grenz, gest. 20.09.1916

Was hast Du?

Viele Grüße
Monique

----- Original Message ----- 
From: "Claudia" <Claudia(a)j-t.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, February 16, 2004 1:30 PM
Subject: Re: [OWP] Waschke


> Hallo Monique,
>
> leider habe ich keine e-Mail erhalten. Welche Waschke haben Sie in Ihren
> Unterlagen?
>
> Grüße aus Westfalen
>
> Claudia Janßen-Timmen
>
> Monique S. schrieb:
>
> >Hallo Claudia, hallo Andrea,
> >
> >irgendwie ist mir in meinem Postkasten etwas abhanden gekommen. Eine von
Euch beiden hat noch keine Mail von mir bekommen. Bitte noch einmal melden!
> >
> >Monique
> >
> >Monique-s333(a)web.de
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> >
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Petrat

Date: 2004/02/17 21:33:51
From: Klaus Stephan <klaste-Troisdorf(a)t-online.de>

Hallo Gerhard

Ich koennte eventuell mit Petrat aus Eydtkau dienen

Friedrich Petrat, Helene Petrat (geb. Stephan), Elfriede Wenske ( geb. Petrat ),usw.
Koennte es da Verbindungen geben ?

MfG

Klaus Stephan

<Gmbgoetz(a)aol.com> schrieb:
> 
> Ich beschäftige mich mit Ahnenforschung und suche Unterlagen zur 
> Familiengeschichte Petrat aus Pillupönen Kreis Stallupönen.
> Ebenso Fam.Schneider und Neureuther
> Ich würde mich über positive Reaktionen sehr freuen
> Gerhard Goetz
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Petrat

Date: 2004/02/17 21:39:30
From: Klaus Stephan <klaste-Troisdorf(a)t-online.de>

Falls die erste mail schief gelaufen ist , ich habe eventuell etwas
MfG

Klaus Stephan

<Gmbgoetz(a)aol.com> schrieb:
> 
> Ich beschäftige mich mit Ahnenforschung und suche Unterlagen zur 
> Familiengeschichte Petrat aus Pillupönen Kreis Stallupönen.
> Ebenso Fam.Schneider und Neureuther
> Ich würde mich über positive Reaktionen sehr freuen
> Gerhard Goetz
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Fiandt

Date: 2004/02/17 22:22:54
From: BARBARA CHADWICK <BJCHAD2003(a)msn.com>

I know Martin Fiant was an Hessian soldier who came to America about 1776 to fight in our Revolutionary War.   Thank you so much. BJ Chadwick

Re: [OWP] Fydrich aus Orlen/Kreis Löt zen und Nickel aus Illowo/Kreis Neidenb...

Date: 2004/02/18 09:35:45
From: Sweetsugar230183 <Sweetsugar230183(a)aol.com>

Hallo Frank,

ich habe in meiner AL auch Fydrich's, allerdings aus dem Kr. Ortelsburg, die 
Daten sind alle vor 1900. Die Schwester meiner Ur-Ur-Ur-Ur-Oma hieß Wilhelmine 
Kubutsch und heiratet Wilhelm Fydrich. Es gibt aber verschiedene 
Schreibweisen diesen Namen's z.B. Fidrich, Fiedrich usw.
Die genaueren Daten maile ich dir heut abend mal.

Viele Grüße

Peggy

Re: [OWP] Berger aus Gutstadt (Trauung gefunden)

Date: 2004/02/18 11:34:20
From: Rolf Skupien <Rolf_Skupien(a)t-online.de>

Hallo Bernhard (Heinrich),

vielen Dank, das war ja ein Volltreffer. Meine Frage als Anfänger : Wie kommt man an solche Informationen, und wie kann ich hier weiterforschen.
Ist es richtig, daß der Geburtsname von Ottilie Theresia JAEGER lautet?

Viele Gruße aus Andernach
Rolf (SKUPIEN)


<Pankow2(a)aol.com> schrieb:
> Hallo Rolf      
> 
> Diese Trauung ist am 29.10.1867 in Guttstadt verzeichnet (Seite 100)
> 
> Gottlieb Berger, Töpfermeister, ledig, 27 Jahre alt, kathol. mit
> Ottilie Theresia, Witwe des zu Guttstadt verstorbenen Töpfermeisters Franz 
> Weichert, 26 Jahre, kathol.
> Zeugen sind der Schneidermeister Peter Schmidt aus Seeburg und der 
> Bäckermeister Andreas Wesslowski aus Guttstadt.
> 
> Die Verlobung am 31.8.1867 ist im Verlobungsbuch auf Seite 450 verzeichnet, 
> mit exakt denselben Angaben
> 
> Viel Glück bei der weiteren Forschung   Bernhard Heinrich
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




-- 
Rolf Skupien
Quellenstr. 15
56626 Andernach-Namedy
Tel.: (02632)493157, Mobil: 01701088206

[OWP] heiligenbeil/Uropa:Wilhelm Marwinski

Date: 2004/02/18 16:51:14
From: Micha <1966-283(a)onlinehome.de>

Mein Ur-Opa Wohnte in Heiligenbeil, Rotgerberstr.16, er verhungerte 1947.
Geboren wurde er 1878 in Ilmsdorf/ Gerdauen, aber noch mit der Schreibweise Marwinsky.
Wo kann ich Einwohnerlisten aus gerdauen finden um weitere Ahnen zu finden?
Oder wer weiß sonst was ?!
Viele Grüße
Michael Ochantel
Ochantel(a)t-online.de


AW: [OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/18 18:33:52
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Frank,
Tolmingkehmen --> dieses amtlich: Tollmingkehmen, ein Tolmingkehmen gab es
nicht, ab 16.07.1938 Tollmingen, Landkreis Goldap, Regierungsbezirk
Gumbinnen, heute Tschistye Prudy, Russland.

--> Stepischken ist in der Tat, außer bei Walter Kolb, unter "Tolmingkehmen"
nicht zu finden. Möglich, dass es einen kleinen Wohnplatz dieses Namens
gegeben hat, aber ...

Es gab ein Stepponischken, das am 21.08.1893 zu Cullmen-Laugallen (ab 1939
Kullmen-Laugallen) eingemeindet und mit diesem ab 1939 zur Landgemeinde
Schäcken *1), Kreis Tilsit-Ragnit, Regierungsbezirk Gumbinnen kam; heute:
Schäcken = Schakiai, Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai,
beide nach 1945 zur UdSSR, Litauische SSR, nach 1990 Litauen.
*1) gehörten 1920 bis 1939 zum Kreis Pogegen.
Da ja auch andere u.g. Orte in Memel und Elchniederung (Kreis Niederung)
gesucht werden, ist dies vielleicht hilfreich.
MfG
Ehrhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 16:14
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] Ortssuche



Nochmals,

Stepischken ist bei Walter Kolb unter dem Kirchspiel Tolmingkehmen
angegeben. (Reg.bez. Gumbinnen)
Grüße
Klaus Meyer

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 15:45
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] Ortssuche


http://www.literad.de/regional/ortsbuchwo.html

Woweren: lt. Wowerischken/Kreis Memel (Ostpreußen) ??
Usjenen: lt. Usseinen/Kreis Elchniederung, 16. 7. 1938 umbenannt in
Stellwagen (Ostpreußen) ???
Schuckler    Schuckeln/Kreis Stallupönen (Ostpreußen) ?????
Stepischken  findet sich auch bei
http://home.t-online.de/home/walter.kolb/Ortsverzeichnis.txt.
Globallen    keine Lösung gefunden

Grüße

Klaus Meyer
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 14:42
An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ortssuche


Liebe Listis,

ich benötige mal Eure Hilfe bei folgenden Orten. Ich konnte Sie bis jetzt
nicht finden.

Globallen - 1870
Woweren - 1865
Stepischken - 1860
Usjenen - 1912
Schuklen - 1869

Bei den Zahlen dahinter handelt es sich um die Geburtsdaten, welche ich von
einem Dokument von 1941 entnommen habe.
Kann also nicht genau sagen, ob es sich bei diesen Ortsbezeichnungen um
welche nach 1938 oder aus den entsprechenden Jahren handelt.
Es kann auch nicht genau gesagt werden, ob diese Orte in Ostpreußen oder in
Litauen/Rußland gelegen haben.

Trotzdem freue ich mich auf Hinweise jeglicher Art und danke Euch schon im
Voraus für Eure Hilfe.

Frank
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Suche FN Gruber/Grubert/Grueber im Kreis Ebenrod e (Stallupönen)

Date: 2004/02/18 19:41:58
From: Franz-Jörg Becker <franz-joerg.becker(a)t-online.de>

Liebe Mitstreiter/innen,

Wer kann helfen?

Obwohl ich über 723 Datensätze zu Gruber/Grubert/Grueber verfüge, komme ich mit nachstehenden Familien nicht recht voran:  

***********************
Christian Grubert, ev. Gestütsknecht in Birkenwalde-Groß Trakehnen
* 1766 (u) 
∞  1796 (v) in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Kinder :	
1)	Christian Grubert, Witwer, * 25.4.1796, ~ 27.4.1796 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen]2, † 14.11.1854 in Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. o-o... mit Auguste Mallitz, * 1806 (u), ev. ∞  28.4.1815 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen] mit Marie Melzer(in) ∞ Grubert, * 1789 (r) -1790, † 21.9.1839 in Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
2)	Lyse Grubert, * 17.1.1799, ~ 20.1.1799 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 

***********************
Christian Grubert, Witwer, ev. 
* 25.4.1796, ~ 27.4.1796 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen], † 14.11.1854 in Stallupönen [RB Gumbinnen] 
∞  28.4.1815 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Marie Melzer(in) ∞ Grubert, ev. 
* 1789 (err.) -17901, † 21.9.1839 in Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Vater :        (m) Melzer, Chorschreiber, Marienburg 
Söhne :	
1)	Friedrich Christian Grubert, * 29.9.1815, ~ in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
2)	Friedrich Ferdinand Grubert, * 2.7.1818, ~ in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
3)	Carl Friedrich Grubert, * 27.1.1822, ~ in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
4)	Johann Christian Eduard Grubert, * 15.2.1824, ~ in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 

***********************
Christian Grubert, Witwer, ev. 
* 25.4.1796, ~ 27.4.1796 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen], † 14.11.1854 in Stallupönen [RB Gumbinnen] 

Auguste Mallitz, ev. 
* 1806 (u) 
Sohn :	
1)	Christian August Grubert, * 6.11.1826 in Stallupönen [RB Gumbinnen], ~ 19.11.1826 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. ∞  14.7.1854 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen] mit Christine Juliane Reimann ∞ Grubert, * 20.10.1826 in Tublauken/Gumbinnen [RB Gumbinnen], ~ 24.10.1826 in Ksp Szirgupönen/Gumbinnen][RB Gumbinnen], † 4.7.1901 in Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 

***********************
Christian August Grubert, ev. 
* 6.11.1826 in Stallupönen [RB Gumbinnen], ~ 19.11.1826 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen] 
o-o... mit Auguste Mallitz, * 1806 (u), ev. 
∞  14.7.1854 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Christine Juliane Reimann ∞ Grubert, ev. 
* 20.10.1826 in Tublauken/Gumbinnen [RB Gumbinnen], ~ 24.10.1826 in Ksp Szirgupönen/Gumbinnen][RB Gumbinnen], † 4.7.1901 in Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Kinder :	
1)	(f) Gruber ∞ Konrad, * in Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
2)	(f) Gruber ∞ v. Ottomanski, * in Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
3)	August (?) Gruber, * in Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. ∞  1893 (u) in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen] 
4)	(f) Gruber, * in Stallupönen [RB Gumbinnen], ev. 
5)	Christian Eduard Gruber, * 26.12.1870 in Stallupönen [RB Gumbinnen], ~ 1.2.1871 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen]6, † 19.1.1923 in Berlin-Tiergarten, ev. ∞ 4.10.1895 in Berlin7 mit Anna Louise Martha Jürgens ∞ Gruber, * 21.3.1873 in Berlin7, † 15.1.1949 ebd.7, ev. 

***********************
Christian Eduard Gruber, ev. 
* 26.12.1870 in Stallupönen [RB Gumbinnen], ~ 1.2.1871 in Ksp Stallupönen [RB Gumbinnen], † 19.1.1923 in Berlin-Tiergarten 
∞ 4.10.1895 in Berlin 
Anna Louise Martha Jürgens ∞ Gruber, ev. 
* 21.3.1873 in Berlin6, † 15.1.1949 ebd. 
Kinder :	
1)	Lotte Gruber, ev. 
2)	Fritz Gruber, ev. 
3)	Kurt Gruber, * 6.4.1910 in Berlin, † 23.4.1990 ebd., ev. ∞ 13.10.1934 in Berlin mit Alice Margarete Maria Auguste Kuhnert ∞ Gruber, * 18.12.1909 in Berlin, † 15.10.1968 ebd., ev.


Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch deine Hilfe - wie folgt gewachsen:
____________________________________________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt gegenwaertig in 159.365 Personen- und 46.433 Familiensaetzen auch Angaben ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue Heimatorte in 17.356 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Adalbert Goertz
Gesendet: Samstag, 14. Februar 2004 23:09
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Cc: goertzb(a)juno.com; Horst.Juesche(a)t-online.de; elk13(a)msn.com; j_goertz(a)shaw.ca; hans-peter.goertz(a)pharma.Novartis.com; cmoghbel(a)hotmail.com; hogerlach(a)aol.com; vffow-l(a)genealogy.net; GoertzDirk(a)Netscape.net
Betreff: [Norton AntiSpam] [OWP] Ostpreussische Herdbuchgesellschaft



     Ostpreu_ische Herdbuch-Gesellschaft e.V.
     von Dr. Wilhelm Brilling
     1,60 EUR

                    Bahnhof Kvnigsberg-Rothenstein heute

   Zwei Gro_ereignisse sorgten jdhrlich f|r besonderen Aufwand: Die im
   Fr|hjahr und Herbst stattfindenden Herdbuch-Auktionen. Zwischen dem
   Bahnhof und der Cranzer Allee lagen die gro_en Hallen der
   Ostpreu_ischen Herdbuchgesellschaft. Zundchst kamen die hochwertigen
   Rinder mit der Bahn an und wurden an einer besonderen Laderampe vor
   den Hallen entladen.
   Nach der Auktion, die sich |ber mehrere Tage hinzog, wurden die Tiere
   wieder in G|terwagen verladen, in denen sie zum Teil auch bis weit ins
   Reich befvrdert wurden.


--
    Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 *  FAX: 1-413-410-1249

    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Suche SUERMONDT in Breslau

Date: 2004/02/18 21:46:01
From: Gernot Becker <Gernot.Becker(a)wtnet.de>

Hallo und guten Abend,

in der Zeit von 1890 bis 1906 war mein Ahnherr William SUERMONDT (1840-1930)
"in Oberschlesien als Industrieller" tätig. 
Er lebte in dieser Zeit mit seiner Familie in Breslau.
Bevor er nach Breslau ging war er (1878-1889) Leiter der Salzbergwerke in Hohensalza (Inowrozlaw),
die im Familienbesitz waren und davor in Meiderich bei Rheinstahl (Gründung 1870 - 1878).

Leider bestehen keinerlei Unterlagen darüber, was, wie und wo er 1890-1906 tätig war. 
Sehr wahrscheinlich müssen ihm die industriellen Anlagen in/um Breslau gehört haben 
oder er war massgeblich daran beteiligt.

Wer hat einen Tipp, woher ich näheres erfahren könnte.

Gruß 
Gernot Becker

Re: AW: [OWP] Ortssuche Tollmingkehmen

Date: 2004/02/18 21:49:29
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>

Hallo,

ich habe einige FELLER, LINK, PLIQUET, STUWE und TORNER in Tollmingkehmen.

Viele Grüße aus dem Münsterland
Klaus (Bartels)

On Wed, 18 Feb 2004, Genealogie Heimert wrote:

> Hallo Frank,
> Tolmingkehmen --> dieses amtlich: Tollmingkehmen, ein Tolmingkehmen gab es
> nicht, ab 16.07.1938 Tollmingen, Landkreis Goldap, Regierungsbezirk
> Gumbinnen, heute Tschistye Prudy, Russland.
> ...

+++ Suche nach:                                             +++
+++    JOSEPH, PATSCHKE, DOEPNER, BUTTKE, THIMM  in OPRU    +++
+++    DAHLKE                                    in WPRU    +++
+++    BARTELS, JOHANNES, BERG, BODENSTEIN       im Harz    +++
+++    JOSEPH                                    in Thur    +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels      http://www.bartels.com          ///
///      D-49536 Lienen     FAX   +49-5484/93 91 29         ///
///      Germany            e-Mail bartels [at] bartels.com ///
///---------------------------------------------------------///


[OWP] FN Petrat/Schneider/Neureuter

Date: 2004/02/18 21:58:15
From: Franz-Jörg Becker <franz-joerg.becker(a)t-online.de>

Hallo Gerhard Goetz,

in meinem Ahnen-Pool (siehe unten) befinden sich nachstehende Datensätze
zu Petrat/Petratis/Petraitis	348
zu Schneider			1.108
zu Neureut(h)er/Neureiter	60

Damit ich prüfen kann, ob ich Anschlussdaten zu deinen Vorfahren besitze,
schicke mir bitte deine Daten.

Um eventuelle neue Daten von dir mit deiner Quelle zu kennzeichnen (z. B. GG
Goetz, Gerhard, 12345 Musterstadt) teile mir bitte auch deine Postleitzahl
und den Wohnort mit.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 159.365 Personen- und 46.433 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.356 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________



[OWP] FN Petrat

Date: 2004/02/18 21:58:17
From: Franz-Jörg Becker <franz-joerg.becker(a)t-online.de>

Hallo Klaus Stephan,

auch mir liegen 7 Personen Petrat aus Eydtkau vor.
Leider sind sie nicht exakt geordnet:

Elfriede Wenske geb. Petrat	* 26.06.1917 Eydtkuhnen, + 19.11.2000 Aurich
?
Elisabeth Kruck geb. Petrat	* 27.08.1891 Eydtkuhnen, Leverkusen ?
Else Folgmann geb. Petrat	* 03.06.1893 Eydtkuhnen, * 23.10.1981 ?
Friedrich Petrat			*       1887 Eydtkuhnen,  gef.
25.04.1944 ?
Friedrich Petrat						  +
03.12.1920 Eydtkuhnen, 
Max Petrat				* 04.06.1876 Eydtkuhnen
Walter Petrat			* 09.04.1920 Eydtkuhnen, + 24.06.1942 ?

Für diese Personen habe ich eine Zuordnung zu anderen Personen versucht,
aber ich habe dafür keine direkten Beweise.

Kannst du mir daher zu diesen Personen weitere Daten oder Eltern,
Ehepartner, Kinder nennen?

Insgesamt liegen mir 346 Datensätze zu Petrat/Petratis/Petrate usw. auch aus
anderen Ortschaften vor.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch deine Hilfe - wie folgt
gewachsen:
____________________________________________________________________________

"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
gegenwaertig in 159.365 Personen- und 46.433 Familiensaetzen auch Angaben
ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
Heimatorte in 17.356 Orten und Ortsteilen.
____________________________________________________________________________



Re: [OWP] FN Petrat

Date: 2004/02/19 08:39:26
From: Klaus Stephan <klaste-Troisdorf(a)t-online.de>

Danke Franz-Jörg für das Interesse

Leider kann ich Dir keine weiteren Daten liefern ; die ich habe , sind zum Teil auch von Dir .
Ich suche weiterhin die Verbindung zu Stephan , da zwischen Stephan/Petrat eine Verbindung bestand/besteht .
Ich hatte die Hoffnung , der Hannelore Stephan-Hinrichs aus Aurich , helfen zu koennen . Sie stammt urspruenglich aus der Petrat-Familie .

Schoene Gruesse an Dich 

Klaus Stephan

Meine alte email-Adresse war klaste(a)aventa.de , muesste bei Dir vorhanden sein 







"Franz-Jörg Becker" <franz-joerg.becker(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Klaus Stephan,
> 
> auch mir liegen 7 Personen Petrat aus Eydtkau vor.
> Leider sind sie nicht exakt geordnet:
> 
> Elfriede Wenske geb. Petrat	* 26.06.1917 Eydtkuhnen, + 19.11.2000 Aurich
> ?
> Elisabeth Kruck geb. Petrat	* 27.08.1891 Eydtkuhnen, Leverkusen ?
> Else Folgmann geb. Petrat	* 03.06.1893 Eydtkuhnen, * 23.10.1981 ?
> Friedrich Petrat			*       1887 Eydtkuhnen,  gef.
> 25.04.1944 ?
> Friedrich Petrat						  +
> 03.12.1920 Eydtkuhnen, 
> Max Petrat				* 04.06.1876 Eydtkuhnen
> Walter Petrat			* 09.04.1920 Eydtkuhnen, + 24.06.1942 ?
> 
> Für diese Personen habe ich eine Zuordnung zu anderen Personen versucht,
> aber ich habe dafür keine direkten Beweise.
> 
> Kannst du mir daher zu diesen Personen weitere Daten oder Eltern,
> Ehepartner, Kinder nennen?
> 
> Insgesamt liegen mir 346 Datensätze zu Petrat/Petratis/Petrate usw. auch aus
> anderen Ortschaften vor.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig
> 
> mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de
> 
> Meine Datenbank ist - vielleicht auch durch deine Hilfe - wie folgt
> gewachsen:
> ____________________________________________________________________________
> 
> "Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis
> Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise. Sie enthaelt
> gegenwaertig in 159.365 Personen- und 46.433 Familiensaetzen auch Angaben
> ueber eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue
> Heimatorte in 17.356 Orten und Ortsteilen.
> ____________________________________________________________________________
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/19 11:17:27
From: Zornich <zornich(a)freenet.de>

Hallo Ehrhard, hallo Klaus,

zunächst vielen Dank für Eure Hilfe.
Eine kleine Bitte habe ich noch an Ehrhard:

"Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai"

Ich kann auch den Ort Steponischkiai nicht finden.
Können Sie mir hier noch weiterhelfen?

Danke

Frank
----- Original Message ----- 
From: "Genealogie Heimert" <genealogie(a)heimert.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 18, 2004 6:34 PM
Subject: AW: [OWP] Ortssuche


> Hallo Frank,
> Tolmingkehmen --> dieses amtlich: Tollmingkehmen, ein Tolmingkehmen gab es
> nicht, ab 16.07.1938 Tollmingen, Landkreis Goldap, Regierungsbezirk
> Gumbinnen, heute Tschistye Prudy, Russland.
>
> --> Stepischken ist in der Tat, außer bei Walter Kolb, unter
"Tolmingkehmen"
> nicht zu finden. Möglich, dass es einen kleinen Wohnplatz dieses Namens
> gegeben hat, aber ...
>
> Es gab ein Stepponischken, das am 21.08.1893 zu Cullmen-Laugallen (ab 1939
> Kullmen-Laugallen) eingemeindet und mit diesem ab 1939 zur Landgemeinde
> Schäcken *1), Kreis Tilsit-Ragnit, Regierungsbezirk Gumbinnen kam; heute:
> Schäcken = Schakiai, Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai,
> beide nach 1945 zur UdSSR, Litauische SSR, nach 1990 Litauen.
> *1) gehörten 1920 bis 1939 zum Kreis Pogegen.
> Da ja auch andere u.g. Orte in Memel und Elchniederung (Kreis Niederung)
> gesucht werden, ist dies vielleicht hilfreich.
> MfG
> Ehrhard
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 16:14
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: AW: [OWP] Ortssuche
>
>
>
> Nochmals,
>
> Stepischken ist bei Walter Kolb unter dem Kirchspiel Tolmingkehmen
> angegeben. (Reg.bez. Gumbinnen)
> Grüße
> Klaus Meyer
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 15:45
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: AW: [OWP] Ortssuche
>
>
> http://www.literad.de/regional/ortsbuchwo.html
>
> Woweren: lt. Wowerischken/Kreis Memel (Ostpreußen) ??
> Usjenen: lt. Usseinen/Kreis Elchniederung, 16. 7. 1938 umbenannt in
> Stellwagen (Ostpreußen) ???
> Schuckler    Schuckeln/Kreis Stallupönen (Ostpreußen) ?????
> Stepischken  findet sich auch bei
> http://home.t-online.de/home/walter.kolb/Ortsverzeichnis.txt.
> Globallen    keine Lösung gefunden
>
> Grüße
>
> Klaus Meyer
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 14:42
> An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Ortssuche
>
>
> Liebe Listis,
>
> ich benötige mal Eure Hilfe bei folgenden Orten. Ich konnte Sie bis jetzt
> nicht finden.
>
> Globallen - 1870
> Woweren - 1865
> Stepischken - 1860
> Usjenen - 1912
> Schuklen - 1869
>
> Bei den Zahlen dahinter handelt es sich um die Geburtsdaten, welche ich
von
> einem Dokument von 1941 entnommen habe.
> Kann also nicht genau sagen, ob es sich bei diesen Ortsbezeichnungen um
> welche nach 1938 oder aus den entsprechenden Jahren handelt.
> Es kann auch nicht genau gesagt werden, ob diese Orte in Ostpreußen oder
in
> Litauen/Rußland gelegen haben.
>
> Trotzdem freue ich mich auf Hinweise jeglicher Art und danke Euch schon im
> Voraus für Eure Hilfe.
>
> Frank
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



AW: [OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/19 12:41:35
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin,
Moin,
unter http://laender.freepage.de/ostpreussen/

finden Sie die Seite des Kreises Goldap. Sie enthält nach dem Klicken auf
"Zur Erinnerung" auch eine Seite für den Kreis Goldap und dort wiederum die
Orte des Kreises Goldap einschließlich Tollmingen
(Tollmingkehmen/Tschistiije Prudi), sowie Tollmingen Reiterhof (Samonienen).
Auch Bilder sind gespeichert. Vorschlag: fragen bei der  Kreisgemeinschaft
Goldap e.V., stellv. Kreisvertreterin und Redakteurin der Heimatbrücke, Frau
Waltraud Schmidt, 		christianwoman(a)t-online.de oder Tel. 04193/5242.

Grüße

Klaus Meyer

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
Gesendet: Donnerstag, 19. Februar 2004 11:00
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Ortssuche


Hallo Ehrhard, hallo Klaus,

zunächst vielen Dank für Eure Hilfe.
Eine kleine Bitte habe ich noch an Ehrhard:

"Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai"

Ich kann auch den Ort Steponischkiai nicht finden.
Können Sie mir hier noch weiterhelfen?

Danke

Frank
----- Original Message -----
From: "Genealogie Heimert" <genealogie(a)heimert.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 18, 2004 6:34 PM
Subject: AW: [OWP] Ortssuche


> Hallo Frank,
> Tolmingkehmen --> dieses amtlich: Tollmingkehmen, ein Tolmingkehmen gab es
> nicht, ab 16.07.1938 Tollmingen, Landkreis Goldap, Regierungsbezirk
> Gumbinnen, heute Tschistye Prudy, Russland.
>
> --> Stepischken ist in der Tat, außer bei Walter Kolb, unter
"Tolmingkehmen"
> nicht zu finden. Möglich, dass es einen kleinen Wohnplatz dieses Namens
> gegeben hat, aber ...
>
> Es gab ein Stepponischken, das am 21.08.1893 zu Cullmen-Laugallen (ab 1939
> Kullmen-Laugallen) eingemeindet und mit diesem ab 1939 zur Landgemeinde
> Schäcken *1), Kreis Tilsit-Ragnit, Regierungsbezirk Gumbinnen kam; heute:
> Schäcken = Schakiai, Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai,
> beide nach 1945 zur UdSSR, Litauische SSR, nach 1990 Litauen.
> *1) gehörten 1920 bis 1939 zum Kreis Pogegen.
> Da ja auch andere u.g. Orte in Memel und Elchniederung (Kreis Niederung)
> gesucht werden, ist dies vielleicht hilfreich.
> MfG
> Ehrhard
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 16:14
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: AW: [OWP] Ortssuche
>
>
>
> Nochmals,
>
> Stepischken ist bei Walter Kolb unter dem Kirchspiel Tolmingkehmen
> angegeben. (Reg.bez. Gumbinnen)
> Grüße
> Klaus Meyer
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 15:45
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: AW: [OWP] Ortssuche
>
>
> http://www.literad.de/regional/ortsbuchwo.html
>
> Woweren: lt. Wowerischken/Kreis Memel (Ostpreußen) ??
> Usjenen: lt. Usseinen/Kreis Elchniederung, 16. 7. 1938 umbenannt in
> Stellwagen (Ostpreußen) ???
> Schuckler    Schuckeln/Kreis Stallupönen (Ostpreußen) ?????
> Stepischken  findet sich auch bei
> http://home.t-online.de/home/walter.kolb/Ortsverzeichnis.txt.
> Globallen    keine Lösung gefunden
>
> Grüße
>
> Klaus Meyer
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 14:42
> An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Ortssuche
>
>
> Liebe Listis,
>
> ich benötige mal Eure Hilfe bei folgenden Orten. Ich konnte Sie bis jetzt
> nicht finden.
>
> Globallen - 1870
> Woweren - 1865
> Stepischken - 1860
> Usjenen - 1912
> Schuklen - 1869
>
> Bei den Zahlen dahinter handelt es sich um die Geburtsdaten, welche ich
von
> einem Dokument von 1941 entnommen habe.
> Kann also nicht genau sagen, ob es sich bei diesen Ortsbezeichnungen um
> welche nach 1938 oder aus den entsprechenden Jahren handelt.
> Es kann auch nicht genau gesagt werden, ob diese Orte in Ostpreußen oder
in
> Litauen/Rußland gelegen haben.
>
> Trotzdem freue ich mich auf Hinweise jeglicher Art und danke Euch schon im
> Voraus für Eure Hilfe.
>
> Frank
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Forschung in Köslin

Date: 2004/02/19 12:56:58
From: Georg Friederici <georgfriederici(a)manquehue.net>

Laut einer Mitteilung befinden sich die folgenden Kirchenbücher verfilt im Archiv Köslin: 
Malchow im Kreis Schlawe
1714 - 1800 
1802 - 1811 = G 
1753 - 1826 = H 
1752 - 1819 = T

--------------------------------------------------------------------------------

Falls etwaige Forscher die Gelegenheit haben diese Filme zu sichten, erbitte ich auf den Namen Friderici / Friederici zu achten. So z.Bspl. suche ich die Eltern von:
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ 
Margareta Hedewig Friderici, * um 1745 in ... , + ...  
Dorothea Francisca Friderici, * um 1748 in ... , + ...  
Hartwig Friedrich Friderici,     * um 1750 in ... , + ... 
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ 
Herzliche Grüsse aus Santiago de Chile 
Georg Friederici 

[OWP] Ortssuche in Ostpreußen

Date: 2004/02/19 13:19:40
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Lieber Frank und weitere am Thema Interessierte,

ich hatte (nur gestern) Gelegenheit, in Sachen Ortssuche
in verschiedene sogenannte topographische Bücher 
Einblick zu nehmen und kann nur folgendes bestätigen
bzw. ergänzen:

Soweit feststellbar, befinden sich alle gesuchten Orte
in der früheren preußischen Provinz Ostpreußen.
----------------------------------------------------------------------------------------
GLOBALLEN Fehlanzeige ! Nicht feststellbar !
----------------------------------------------------------------------------------------
WOWEREN  Fehlanzeige ! Nicht feststellbar ! Jedoch
WOWERIZSKEN, littauscher Name VOVERISKIAI.
Kreis Memel, Regierungsbezirk Königsberg.
Ev. Kirchspiel PRÖKULS I.
Kath. Kirchspiel  ------------ .
Wowerizsken (mit zs) war 1849 ein Dorf mit neun Häusern
und 92 Einwohnern.
19 km südöstlich von Memel gelegen.
Das Dorf hieß um 1785 PETER WASSER MATZ
(in einem anderen Buch PETER WAFFER MATZ),
und nach 1912 Woweriszken, also jetzt mit sz geschrieben.
-----------------------------------------------------------------------------------------
STEPISCHKEN Fehlanzeige ! Nicht feststellbar !
TOLLMINGKEHMEN (mit zwei LL),
Kreis Goldap, Regierungsbezirk Gumbinnen.
Ev. Kirchspiel TOLLMINGKEHMEN.
Kath. Kirchspiel ---------------------------.
-----------------------------------------------------------------------------------------
USJENEN Fehlanzeige ! Nicht feststellbar ! Jedoch
USSEINEN > LARISCHHOFEN, Kirchspiel Schillen.
USSEINEN > STELLWAGEN, russ. Name DALNEE.

USSEINEN, Kreis Elchniederung, RB Gumbinnen.
Zum Amtsgericht KAUKEHMEN zugehörig.
Ev. Kirchspiel KAUKEHMEN.
Kath. Kirchspiel SCHILLGALLEN, Kreis Heydekrug.

Alte Ortsnamen für LARISCHHOFEN
nach 1785 USSEIN,
nach 1815 USSEINEN,
Namensänderung 16. Juli 1938 USSAINEN.

Alte Ortsnamen für STELLWAGEN
nach 1736 An der Ußein,
nach 1785 An der Ussein,
nach 1912 Uszeinen.
Namensänderung 16. Juli 1938 USSEINEN,
Kirchspiel KUCKERNEESE.

USSEINEN, Kreis Tilsit-Ragnit, RB Gumbinnen.
1849 sowohl ein Dorf mit 30 Häusern und 151 Einwohnern,
als auch ein Vorwerk mit zwei Häusern und 39 Einwohnern.
18 Kilometer von Tilsit entfernt.
--------------------------------------------------------------------------------------
SCHUKLEN Fehlanzeige ! Nicht feststellbar ! Jedoch
SCHUCKELN, Kreis Ebenrode = Stallupöhnen,
Regierungsbezirk Gumbinnen.
Ev. Kirchspiel PILLUPÖHNEN.
Kath. Kirchspiel ------------------ .
1849 Dorf mit sieben Häusern und 56 Einwohnern.
-------------------------------------------------------------------------------------
Das war's meinerseits. Ich hoffe es dient der Orientierung
und nicht der Verwirrung.

dieter-sommerfeld(a)arcor.de



[OWP] New to the list

Date: 2004/02/19 14:08:02
From: Nicole Trost <nicolentrost(a)yahoo.com>

Hello everyone, 
 
I am new to this list and unfortunately do not speak German.  I am researching my family name SCHREIFELS from Mettendorf, Breuben, Rhineland, Prussia.  In Prussia I only have only found direct ancestors, none extended.  I am new to researching my Prussian history.  I would love any help or Ideas.  I also need to find somewhere that is accurate in the time line of Prussia's history.  
 
I live in Stafford, Virginia just south of Washington D.C.  I have not yet been to the National Archives but plan to go soon.  Feel free to e-mail me if you may need help getting something from the archives, or with help on Virginia research. 
 
Have a Great Day!!
Nicole 
 
NicoleNTrost(a)yahoo.com
 
Philipp Schreifels b. Abt 1720 Seimerich, Luxembourg d. 23 Dec 1780 Mettendorf, Luxemburg
m. Elisabeth Reichert b. Abt 1719 Mettendorf, Luxembourg d. 2 Jan 1812 Mettendorf, France
 
Friedrich Schreifels b. 15 Jul 1796 Mettendorf, Rheinland, Preussen d. 9 Apr 1839 Mettendorf, Prussia
m. Maria Magdalena Martzen b. 3 Jul 1770 d. 29 Dec 1817
 
Johann Schreifels b. 12 Apr 1812 Mettendorf, Rhineland, Preussen(Prussia), Germany.  d. 1884 Luxemburg, Stearns County, Minnesota, USA
m. Margaretha Müller b. 14 Jun 1811 d. 1864 Luxemburg, Stearns County, Minnesota, USA




---------------------------------
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail SpamGuard - Read only the mail you want.

Re: [OWP] New to the list

Date: 2004/02/19 15:35:27
From: Dieter Schaefer <schaefer.dieter(a)t-online.de>

Hi Nicole, 
you better join the Eifel-List of genealogy.net.
There exists a family book on Mettendorf to which members of that list have access to.
Much success
Dieter Schaefer

"Nicole Trost" <nicolentrost(a)yahoo.com> schrieb:
> Hello everyone, 
>  
> I am new to this list and unfortunately do not speak German.  I am researching my family name SCHREIFELS from Mettendorf, Breuben, Rhineland, Prussia.  In Prussia I only have only found direct ancestors, none extended.  I am new to researching my Prussian history.  I would love any help or Ideas.  I also need to find somewhere that is accurate in the time line of Prussia's history.  
>  
> I live in Stafford, Virginia just south of Washington D.C.  I have not yet been to the National Archives but plan to go soon.  Feel free to e-mail me if you may need help getting something from the archives, or with help on Virginia research. 
>  
> Have a Great Day!!
> Nicole 
>  
> NicoleNTrost(a)yahoo.com
>  
> Philipp Schreifels b. Abt 1720 Seimerich, Luxembourg d. 23 Dec 1780 Mettendorf, Luxemburg
> m. Elisabeth Reichert b. Abt 1719 Mettendorf, Luxembourg d. 2 Jan 1812 Mettendorf, France
>  
> Friedrich Schreifels b. 15 Jul 1796 Mettendorf, Rheinland, Preussen d. 9 Apr 1839 Mettendorf, Prussia
> m. Maria Magdalena Martzen b. 3 Jul 1770 d. 29 Dec 1817
>  
> Johann Schreifels b. 12 Apr 1812 Mettendorf, Rhineland, Preussen(Prussia), Germany.  d. 1884 Luxemburg, Stearns County, Minnesota, USA
> m. Margaretha Müller b. 14 Jun 1811 d. 1864 Luxemburg, Stearns County, Minnesota, USA
> 
> 
> 
> 
> ---------------------------------
> Do you Yahoo!?
> Yahoo! Mail SpamGuard - Read only the mail you want.
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

AW: [OWP] New to the list

Date: 2004/02/19 16:05:58
From: Klaus Meyer <KlausWernerMeyer(a)web.de>

Moin Nicole Trost!

1) According to http://www.literad.de/regional/ortsbuchme.html there are two
METTENDORF, one in Bavaria and one in "Rheinprovinz" of former "Prussia",
countie Bitburg. I think this one is correct. It had in 1933 about 1071
inhabitants. Look for the place 54675 METTENDORF (54675=ZIP)

 http://www.mappy.com/   You will find it not far away from the
german-luxemburg border from today. Today it belongs to the state "Rheinland
Pfalz" in Germany.

Do it again with "SEIMERICH". Today it again near the border to Luxemburg as
a part of the village Koperich in Rheinland Pfalz. In 1933 only 33
inhabitants, also to BITBURG

SEIMERICH and METTENDORF have the same postal code 54675 and belong to
Rheinland-Pfalz RB Trier - Kreis (county) Bitburg-Prum (since 1949) which is
the EIFEL aerea.

This is the  reason, the Eifel list ist better. Most interested here are
looking for the former parts of the GERMAN REICH as Ostpreu?en. You will
learn more about the right way to look for the ancestors in Germany in
http://www.genealogienetz.de/genealogy.html (in English)

On http://www.genealogienetz.de/reg/RHE-PFA/rhein-p-d.html you will find all
(in English) about Rheno-Palatiae (Rheinland Pfalz, including maps and
websides and the "Palatines to America"
To be a member (its really free) click
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/eifel-l (it is in German, but I
think you can get help?

oabout Korperich: http://www.eifelfuehrer.de/K/Koerperich.html. (and a map
and "Ortsverzeichnis" to Mettendorfs

Look http://www.roscheiderhof.de/kulturdb/kultur/kultur7128.html. (Something
about SEIMERICH in english)

Good Luck!

Klaus Werner Meyer

-----Ursprungliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces+klauswernermeyer=web.de(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces+klauswernermeyer=web.de(a)genealogy.net]Im
Auftrag von Nicole Trost
Gesendet: Donnerstag, 19. Februar 2004 14:08
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] New to the list


Hello everyone,

I am new to this list and unfortunately do not speak German.  I am
researching my family name SCHREIFELS from Mettendorf, Breuben, Rhineland,
Prussia.  In Prussia I only have only found direct ancestors, none extended.
I am new to researching my Prussian history.  I would love any help or
Ideas.  I also need to find somewhere that is accurate in the time line of
Prussia's history.

I live in Stafford, Virginia just south of Washington D.C.  I have not yet
been to the National Archives but plan to go soon.  Feel free to e-mail me
if you may need help getting something from the archives, or with help on
Virginia research.

Have a Great Day!!
Nicole

NicoleNTrost(a)yahoo.com

Philipp Schreifels b. Abt 1720 Seimerich, Luxembourg d. 23 Dec 1780
Mettendorf, Luxemburg
m. Elisabeth Reichert b. Abt 1719 Mettendorf, Luxembourg d. 2 Jan 1812
Mettendorf, France

Friedrich Schreifels b. 15 Jul 1796 Mettendorf, Rheinland, Preussen d. 9 Apr
1839 Mettendorf, Prussia
m. Maria Magdalena Martzen b. 3 Jul 1770 d. 29 Dec 1817

Johann Schreifels b. 12 Apr 1812 Mettendorf, Rhineland, Preussen(Prussia),
Germany.  d. 1884 Luxemburg, Stearns County, Minnesota, USA
m. Margaretha M|ller b. 14 Jun 1811 d. 1864 Luxemburg, Stearns County,
Minnesota, USA




---------------------------------
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail SpamGuard - Read only the mail you want.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] Guttstadt 1695

Date: 2004/02/19 18:08:22
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Hallo Listige,

es ist geschafft:

Die Aufnahme aller Einwohner von Gutstadt und Umgebung des Jahres 1695 ist
abgeschlossen.

Einstieg über die Seite www.familie-woelky.de/fundgrube/fundgrube_start.htm

Ich empfehle erst in der Liste "aller Familiennamen" zu suchen, um nach
Feststellung der Orte in die einzelnen Ortslisten zu wechseln.

Möge es nützen!

Herzliche Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************


Subject: [OWP] Namenssuche (Röhrig, Pfanne und Mühlhausen)

Date: 2004/02/19 18:44:21
From: R . Hölzle <rh1562(a)gmx.de>

Hallo Christiane,auch wenn ich mich nur ganz verschwommen an dich erinnern kann möchte ich mich doch melden. Ich bin Regina und das erste Urenkelkind vom Franz Pfanne. Die Tochter von Dorothea und Enkelkind von Lisbeth. Habe über Mama von dir gehört und bin dann neugierig geworden. Melde dich doch einfach mal. Wilhelm hat die Mailadresse von mir.

Re: [OWP] Familie von Kannewurff

Date: 2004/02/19 19:07:59
From: Peter Maier <j.p.maier(a)gmx.de>

Hallo Dieter,
gibt es in dem von Dir erwaehnten Buch

NIEKAMMER'S LANDWIRTSCHAFTLICHEM
GÜTER-ADRESSBUCH (Band III)
der Domänen, Rittergüter, Güter und Höfe in der
PROVINZ OSTPREUSSEN, Auflage 1932

eventuell Angaben ueber die Familien der VON CLAUSEN?
weisst Du, wo man dieses Buch gegebenenfalls einsehen kann?

Freundlichen Gruss
Peter Maier

Albert Schweitzer Strasse 13
64584 Biebesheim/ Rh.



[OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/19 19:18:11
From: Inge Oksas <ioksas(a)gmx.de>

Hallo,Listis! 

Ich bin ein Neuling und habe erst mal einige Wochen eure Korrespondenz untereinander verfolgt - bin überrascht , wie vielen so geholfen werden kann !
Nun frage ich auch einmal :
Weiß jemand , wie ich an die Kirchenbücher ectr.von Seßlaken /Masuren ?rankommen kann ?
Ich forsche nach einem Johann Lomoth, geb . am 30.7. 1873 in Chmielewen /Westpreußen ?
gest. in Seßlacken am 10. 3 . 1934 .

Ich weiß gar nicht so richtig , wie ich die Suche nach meinen Ahnen - der Linie  Lomoth - bewerkstelligen soll. Jedenfalls hatten sie ein Mühlengrundstück in Seßlacken - und noch nicht mal diesen Ort habe ich auf der Karte gefunden .

Für jeden Hinweis bin ich als Anfänger dankbar  !
                                     Inge ( 70 )

Re: [OWP] Familie von Kannewurff

Date: 2004/02/19 19:19:37
From: Anni Kalinowski <anni1943(a)gmx.de>

----- Original Message -----
From: "Peter Maier" <j.p.maier(a)gmx.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 19, 2004 4:04 PM
Subject: Re: [OWP] Familie von Kannewurff


> Hallo Dieter,
> gibt es in dem von Dir erwaehnten Buch
>
> NIEKAMMER'S LANDWIRTSCHAFTLICHEM
> GÜTER-ADRESSBUCH (Band III)
> der Domänen, Rittergüter, Güter und Höfe in der
> PROVINZ OSTPREUSSEN, Auflage 1932
>

ich schliesse mich der Frage an,
Angaben ueber "KALINOWSKI"
wo kann man das Buch einsehen ?

Gruss anni Kalinowski

> eventuell Angaben ueber die Familien der VON CLAUSEN?
> weisst Du, wo man dieses Buch gegebenenfalls einsehen kann?
>
> Freundlichen Gruss
> Peter Maier
>
> Albert Schweitzer Strasse 13
> 64584 Biebesheim/ Rh.
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


Re: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/19 20:26:33
From: Klaus Stephan <klaste-Troisdorf(a)t-online.de>

Gruess Dich Inge

Suche mal die folgende Internetadresse auf , da findest Du Dein Sesslacken

Freundlichen Gruss

Klaus Stephan







http://www.webarchiv-server.de/pin/landkarte/karte88.htm







"Inge Oksas" <ioksas(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo,Listis! 
> 
> Ich bin ein Neuling und habe erst mal einige Wochen eure Korrespondenz untereinander verfolgt - bin überrascht , wie vielen so geholfen werden kann !
> Nun frage ich auch einmal :
> Weiß jemand , wie ich an die Kirchenbücher ectr.von Seßlaken /Masuren ?rankommen kann ?
> Ich forsche nach einem Johann Lomoth, geb . am 30.7. 1873 in Chmielewen /Westpreußen ?
> gest. in Seßlacken am 10. 3 . 1934 .
> 
> Ich weiß gar nicht so richtig , wie ich die Suche nach meinen Ahnen - der Linie  Lomoth - bewerkstelligen soll. Jedenfalls hatten sie ein Mühlengrundstück in Seßlacken - und noch nicht mal diesen Ort habe ich auf der Karte gefunden .
> 
> Für jeden Hinweis bin ich als Anfänger dankbar  !
>                                      Inge ( 70 )
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Zufallsfiúnd in Neue Ruhr Zeitung

Date: 2004/02/19 22:09:05
From: Michael Bluhmki <michael.bluhmki(a)gmx.de>

Guten Abend Listies,

habe heut in unserer Tageszeitung folgende Todesanzeige gefunden:

Heinz Boehm geboren am 03.07.1932 in Königsberg / Ostpreussen. Gestorben am 12.02.2004 in Oberhausen Rhld.
Auf Wunsch des Verstorbenen findet die Urnebeisetzung in der Ostsee statt.

Vielleicht kann ja irgend jemand etwas damit anfangen.

Schöne Grüße

Michael (Bluhmki)

[OWP] Ortssuche Seßlacken und Chmielewen

Date: 2004/02/19 22:11:44
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Hallo Inge sowie alle am Thema Interessierte ! 

Du möchtest wissen, wo Du Seßlacken und Chmielewen
lokalisieren kannst ?

SESSLACKEN
Landkreis Insterburg / Tscherjachowsk
Regierungsbezirk Gumbinnen
Provinz Ostpreußen
Ev. Kirchspiel Grünheide
Kath. Kirchspiel Insterburg

CHMIELEWEN = Talau / Chmielewo
Kreis Johannisburg / Pisz
Regierungsbezirk Allenstein
Provinz Ostpreußen
Ev. Kirchspiel Eckersberg
Kath. Kirchspiel Johannisburg

Weiterhin viel Erfolg und Forscher/innen-Glück !

dieter-sommerfeld(a)arcor.de


Re: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/19 23:33:10
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Wei_ jemand , wie ich an die Kirchenb|cher ectr.von Se_laken /Masuren
?rankommen kann ?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Der Ort geho:rte zum Ksp.Pelleningken, doe von den Mormonen gefilmt sind.


[OWP] Anschtskarten

Date: 2004/02/20 01:05:10
From: Lutz Schenk <lcm.schenk(a)t-online.de>

Hallo Listis,
 
habe aus dem Nachlass einer etwas älteren Dame folgende alte Ansichtskarten,
die ich auf Wunsch über meine persönliche E-Mailadresse versenden kann:
-Danzig- St. Petri-Paulkirche;
-Danzig- Haus Steffens am langen Markt;
-Danzig- Rathaus;
-Danzig – Neptunbrunnen;
-Danzig – Altstadt 2 X coloriert
-Danzig – die vier Wahrzeichen;
-Danzig – Patrizierhäuser am langen Markt;
-Danzig – Rathaus, andere Ansicht;
- Danzig – Glocken mit Blick auf St. Marien;
-Danzig – Innnenaufnahme einer Kirche von Gotheil & Sohn (2X verschiedene)
              Die Mottlau mit Krantor;
              Zerughaus;
- Westpreußenkreuz am Dreiländereck ei Weissenberg, Krs. Stuhm;
-Neustettin, Königsstraße (coloriert);
-Neustettin, Kreishaus mit Kirche;
-Neustettin, Das Schloss am Striegnitzsee (coloriert)
-Neustettin, Preußische Straße(coloriert) und gleiches halbcoloriert)
-Neustettin , An der P….Brücke
-Neustettin, Bahnhof, halbcoloriert;
-Neustettin, Rosengarten mit Kreissparkasse;
Neustadt/Westpr., Kalvarienberg;
Neustadt/Westpr., A-Hitler-Platz;
Neustadt/Westpr., A.H.-Str.
                        Klosterkirche
                        Pfarkirche
                        Wappenkapelle;
Graudenz:-        Stadpark(coloriert)
                        Rathaus
                        Nikolauskirche  
 Ostsebad Swinemünde, Hafen, Ostmole
                                               Kurhaus
Ostseebad Rauschen, Blick von der Venusspitze
Ostseebad Cranz
Ostseebad Neuhäuser; Strandhalle
Seebad Misdroy (2x verschiede) und vor der Seebrücke
 
Alle Ansichtskarten sind Vorkiegsaufnahmen.


Bitte Anmeldungen über meine direkte Mailadresse: lcm.schenk(a)t-online.de

[OWP] Chronik von Neumark

Date: 2004/02/20 11:13:24
From: Michael Hagner <michael.hagner(a)onlinehome.de>

Hallo Liste,

von einer Listenteilnehmerin habe ich erfahren, dass es eine Chronik
von Neumark bei Weimar eine Chronik gegeben hat bzw gibt.

Ebenso habe ich einen Hinweis darauf im Internet gefunden.

Weii jemand Näheres ??


-- 
Mit freundlichen Grüssen
Michael Hagner
mailto:michael.hagner(a)onlinehome.de



[OWP] Niekammer Adressbuch

Date: 2004/02/20 11:25:48
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Hallo,
hier kann man das Buch auf CD bestellen:
info(a)adressbuch-service.de
Kosten sind 24.90 + 2.50 Versand.
Vorauszahlung ist erbeten.

Was genau sucht da jemand?

Niekammer´s Güter-Adreßbücher, Band 3

 Provinz
Ostpreussen 1913 Info OV007 24,90 €

Das sind die genauen Angaben für die Bestellung.

Gruß
Christel

> > NIEKAMMER'S LANDWIRTSCHAFTLICHEM
> > GÜTER-ADRESSBUCH (Band III)
> > der Domänen, Rittergüter, Güter und Höfe in der
> > PROVINZ OSTPREUSSEN, Auflage 1932



AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 12:29:10
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Inge,
die richtigen Antworten zur Frage nach den gesuchten Orten wurden ja schon
gegeben.
Nach dem ich Ihre Anfrage noch einmal genau gelesen habe,  noch einmal
deutlicher:

-> Seßlaken /Masuren ?; Dieses Seßlaken liegt nicht in Masuren! Es ist ein
mittleres Dorf und heißt heute Pridorojschnoje.
Man kann es auf der Karte etwa auf der Hälfte der Landstraße
Interburg/Tschernjachowsk nach Breitenstein/Uljanowo finden.
Z.B. auf dem Euro Reiseatlas Polen aus dem RV-Verlag Seite 10 Raster Wf20.
Früher zum Landkreis Insterburg gehörig, kam es 1945 an die UdSSR,
Kaliningrader Gebiet und gehört heute zu Russland.

Chmielewen, ab 16.07.1938 Talau, ab 1946 Chmielewo, aber auch Chmilowo
genannt, gehörte zum Landkreis Johannisburg, heute Pisz (Polen).
Dabei ist, bezogen auf die Ahnenforschung, die historische Zugehörigkeit des
Kreises zu beachten.
Der Kreis hieß bis 1818 Oletzko, erst ab 1818 Johannisburg. Er gehörte bis
1905 zum Regierungsbezirk Gumbinnen und erst danach zum Regierungsbezirk
Allenstein.
Diese Zusammenhänge und Namen sind ja wichtig zur Suche nach den Unterlagen
und Aufzeichnungen.
Chmielewen/Talau gehörte zu Masuren und ist in o.g. Reiseatlas leider nicht
eingezeichnet. Es liegt aber im Raster We26 auf Seite 21.
Als Vergleich zur Suche findet man dort Nowy Guty, früher Seegutten. Beide
Orte sind auch unter folgendem Link zu finden:
http://www.ostpreussenkarten.de.vu/karte362.htm

Vielleicht hilft dies ein wenig weiter bei der Suche nach den Orten.
Viel Spaß bei Forschen
Ehrhard


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Inge Oksas
Gesendet: Donnerstag, 19. Februar 2004 19:20
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] (kein Betreff)


Hallo,Listis!

Ich bin ein Neuling und habe erst mal einige Wochen eure Korrespondenz
untereinander verfolgt - bin überrascht , wie vielen so geholfen werden kann
!
Nun frage ich auch einmal :
Weiß jemand , wie ich an die Kirchenbücher ectr.von Seßlaken /Masuren
?rankommen kann ?
Ich forsche nach einem Johann Lomoth, geb . am 30.7. 1873 in Chmielewen
/Westpreußen ?
gest. in Seßlacken am 10. 3 . 1934 .

Ich weiß gar nicht so richtig , wie ich die Suche nach meinen Ahnen - der
Linie  Lomoth - bewerkstelligen soll. Jedenfalls hatten sie ein
Mühlengrundstück in Seßlacken - und noch nicht mal diesen Ort habe ich auf
der Karte gefunden .

Für jeden Hinweis bin ich als Anfänger dankbar  !
                                     Inge ( 70 )
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Chronik von Neumark

Date: 2004/02/20 13:05:37
From: Rdiger <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hi Michael,

soweit ich informiert bin gabe es früher eine Chronik. Diese ist
verschollen. Nach der Wende wurde eine neue Chronik durch ABM Kräfte
angefertigt, welche nun ebenfalls verschollen sein soll.
Traurig, traurig.
Vile Grüße
Rüdiger Bier

Suche mehr informationen über die Burg in Neumark und über die vier
Rittergüter und deren Besitzer.
----- Original Message -----
From: "Michael Hagner" <michael.hagner(a)onlinehome.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, February 20, 2004 11:18 AM
Subject: [OWP] Chronik von Neumark


> Hallo Liste,
>
> von einer Listenteilnehmerin habe ich erfahren, dass es eine Chronik
> von Neumark bei Weimar eine Chronik gegeben hat bzw gibt.
>
> Ebenso habe ich einen Hinweis darauf im Internet gefunden.
>
> Weii jemand Näheres ??
>
>
> --
> Mit freundlichen Grüssen
> Michael Hagner
> mailto:michael.hagner(a)onlinehome.de
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Militärkirchenbücher und Feldzüge

Date: 2004/02/20 13:18:17
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo!
Mich interessiert, ob sich aus Militärkirchenbücher etwas über die Feldzüge,
den Aufenthaltsort des Regiemnts und die Schlachten an denen ein Regiment
beteilgt war, entnehmen läßt.

Mich interessieren Informationen zum IR. 4 (von Eglofstein, Amandruz)
zwischen 1784-1794, das in Elbing stationiert war.

Viele Grüße
Martin


AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 13:49:44
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Inge,
Der Kreis hieß bis 1818 Oletzko, erst ab 1818 Johannisburg. Da war ich doch
voll in Gedanken bei Allenstein.
Ist natürlich Quatsch, der Kreis hieß immer Johannisburg.
Der Kreis Allenstein war vormals Kreis Oletzko.
Ich bitte vielmals um Entschuldigung.

Ehrhard


Re: AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 15:22:06
From: Roirad <Roirad(a)aol.com>

Der Kr.Oletzko ist identisch mit dem späteren Kr.Treuburg. Die Umbenennung 
erfolgte meines Wissen nach im Dezember 1928.

AW: AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 15:58:51
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Aber ja, so ist das! Wenn man einmal etwas durcheinander gebracht hat, dann
folgt auf dem Fuße der nächste Fehler.
Aber jetzt haben wir´s ja.
Danke und schönes Wochenende
Ehrhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Roirad(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 20. Februar 2004 15:22
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] (kein Betreff)


Der Kr.Oletzko ist identisch mit dem späteren Kr.Treuburg. Die Umbenennung
erfolgte meines Wissen nach im Dezember 1928.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/20 16:39:01
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Hallo Frank,
beinahe hätte ich Deine Frage an mich übersehen. Entschuldige bitte.
Also "Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai" ist in der Tat
in gängigen Karten nicht zu finden.
Die Orte sind wohl zu klein oder wurden wegen ihrer Eingemeindung nicht mehr
verzeichnet oder beides.
Als einzigen Anhaltspunkt kann ich Dir die Karte RS 001 Nördliches
Ostpreußen vom Höfer Verlag empfehlen, hier findest Du im Raster F12 aber
wenigstens Alt Schäcken / Schakiai zu dem die Eingemeindung erfolgte.
Vielleicht findest Du auch eine Karte von Litauen. Müsste aber wenigstens
1:200 000 sein.
Dann auf der A12 von Sowjetzk nach Taurage, etwa auf halber Strecke ca. 5 km
nordwestlich ist Schakiai. Bei noch größerer Auflösung der Karte findest Du
dann vielleicht auch Steponischkiai.
Den Höfer-Verlag findest Du unter http://www.hoeferverlag.de

Ein schönes Wochenende wünscht Ehrhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
Gesendet: Donnerstag, 19. Februar 2004 11:00
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Ortssuche


Hallo Ehrhard, hallo Klaus,

zunächst vielen Dank für Eure Hilfe.
Eine kleine Bitte habe ich noch an Ehrhard:

"Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai"

Ich kann auch den Ort Steponischkiai nicht finden.
Können Sie mir hier noch weiterhelfen?

Danke

Frank
----- Original Message -----
From: "Genealogie Heimert" <genealogie(a)heimert.de>
To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, February 18, 2004 6:34 PM
Subject: AW: [OWP] Ortssuche


> Hallo Frank,
> Tolmingkehmen --> dieses amtlich: Tollmingkehmen, ein Tolmingkehmen gab es
> nicht, ab 16.07.1938 Tollmingen, Landkreis Goldap, Regierungsbezirk
> Gumbinnen, heute Tschistye Prudy, Russland.
>
> --> Stepischken ist in der Tat, außer bei Walter Kolb, unter
"Tolmingkehmen"
> nicht zu finden. Möglich, dass es einen kleinen Wohnplatz dieses Namens
> gegeben hat, aber ...
>
> Es gab ein Stepponischken, das am 21.08.1893 zu Cullmen-Laugallen (ab 1939
> Kullmen-Laugallen) eingemeindet und mit diesem ab 1939 zur Landgemeinde
> Schäcken *1), Kreis Tilsit-Ragnit, Regierungsbezirk Gumbinnen kam; heute:
> Schäcken = Schakiai, Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai,
> beide nach 1945 zur UdSSR, Litauische SSR, nach 1990 Litauen.
> *1) gehörten 1920 bis 1939 zum Kreis Pogegen.
> Da ja auch andere u.g. Orte in Memel und Elchniederung (Kreis Niederung)
> gesucht werden, ist dies vielleicht hilfreich.
> MfG
> Ehrhard
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 16:14
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: AW: [OWP] Ortssuche
>
>
>
> Nochmals,
>
> Stepischken ist bei Walter Kolb unter dem Kirchspiel Tolmingkehmen
> angegeben. (Reg.bez. Gumbinnen)
> Grüße
> Klaus Meyer
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Meyer
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 15:45
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: AW: [OWP] Ortssuche
>
>
> http://www.literad.de/regional/ortsbuchwo.html
>
> Woweren: lt. Wowerischken/Kreis Memel (Ostpreußen) ??
> Usjenen: lt. Usseinen/Kreis Elchniederung, 16. 7. 1938 umbenannt in
> Stellwagen (Ostpreußen) ???
> Schuckler    Schuckeln/Kreis Stallupönen (Ostpreußen) ?????
> Stepischken  findet sich auch bei
> http://home.t-online.de/home/walter.kolb/Ortsverzeichnis.txt.
> Globallen    keine Lösung gefunden
>
> Grüße
>
> Klaus Meyer
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Zornich
> Gesendet: Dienstag, 17. Februar 2004 14:42
> An: OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Ortssuche
>
>
> Liebe Listis,
>
> ich benötige mal Eure Hilfe bei folgenden Orten. Ich konnte Sie bis jetzt
> nicht finden.
>
> Globallen - 1870
> Woweren - 1865
> Stepischken - 1860
> Usjenen - 1912
> Schuklen - 1869
>
> Bei den Zahlen dahinter handelt es sich um die Geburtsdaten, welche ich
von
> einem Dokument von 1941 entnommen habe.
> Kann also nicht genau sagen, ob es sich bei diesen Ortsbezeichnungen um
> welche nach 1938 oder aus den entsprechenden Jahren handelt.
> Es kann auch nicht genau gesagt werden, ob diese Orte in Ostpreußen oder
in
> Litauen/Rußland gelegen haben.
>
> Trotzdem freue ich mich auf Hinweise jeglicher Art und danke Euch schon im
> Voraus für Eure Hilfe.
>
> Frank
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 16:44:43
From: Inge Oksas <ioksas(a)gmx.de>

Hallo , Listis ,
Ich möchte allen danken , die sich um meine Anfrage gekümmert haben .
Ich merke schon , je gezielter man fragt , desdo konkreter werden die Antworten .
Jetzt weiß ich wenigstens , wo die Orte meines Interesses zu finden sind .

Wenn jemand bloß etwas zu dem Geschlecht derer von Lomoth's zu berichten hätte ?
Jemand schrieb , die Kirchenbücher von Seßlacken sind von den Mormonen verfilmt ???
Kann man da irgendwie im Internet ran ?? Ihr seht , ich habe wirklich keine Ahnung !

                     Inge

AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 17:05:42
From: Kobuss, Matthias <M.Kobuss(a)maquet.de>

Aber sicher doch!

http://www.familysearch.org/ 

oben in der Mitte auf search, bei Last Name Lomoth eingeben, auf Search
klicken, und schauen, was passiert. ;-)

Matthias



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Inge Oksas [mailto:ioksas(a)gmx.de] 
Gesendet: Freitag, 20. Februar 2004 16:46
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] (kein Betreff)


Hallo , Listis ,
Ich möchte allen danken , die sich um meine Anfrage gekümmert haben .
Ich merke schon , je gezielter man fragt , desdo konkreter werden die
Antworten .
Jetzt weiß ich wenigstens , wo die Orte meines Interesses zu finden sind .

Wenn jemand bloß etwas zu dem Geschlecht derer von Lomoth's zu berichten
hätte ?
Jemand schrieb , die Kirchenbücher von Seßlacken sind von den Mormonen
verfilmt ???
Kann man da irgendwie im Internet ran ?? Ihr seht , ich habe wirklich keine
Ahnung !

                     Inge
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 17:30:03
From: Hans Christoph Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Ehrhard, hallo Inge,
Leider ist auch diese Auskunft nicht ganz richtig!
Es gab im Ostpreussen des 18. Jahrhunderts (in der Kriesgliederung 1772
- 1806)eine nKreis Oletzko mijm Kammerdepartement Litthauen ( = ungefähr
späterer Regierungsbezirk Gumbinnen) einen Kreis Oletzko. Im 19. und 10.
Jahrhundert wurde dieser alte Kreis Oletzko  - und andere masurische
Kreise -  im Rahmen von Verwaltungsreformen neuzugeschnitten. Aus dem
alten Kreis Oletzko wurde ein neuer, wesentlich kleinerer Kreis Oletzko
du der Kreis Lyck. Auch kamen Teile dieses Kreises Oletzko (alt) zu dem
Kreis Johannisburg, der ausserdem aus Teilen des alten Kreises Sehesten
gebildet wurde. Aus diesem alte Kreis Sehesten wurden ausserdem die
Kreise Sensburg, Lötzen, Angerburg und Teile des Kreises Goldap.
Der neue Kreis Oletzko wurde dann später - aus bekannten Gründen -
umbenannt in "Kreis Treuburg"
Der Kreis Allenstein war bis 1772 Teil des Ermlandes und nach 1772 Teil
des Kreises Heilsberg im Kammerdepartement Königsberg(= ca
Regierungsbezirk Königsberg). 
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Genealogie
Heimert
Gesendet: Freitag, 20. Februar 2004 13:50
An: OW-Preussen-L
Betreff: AW: [OWP] (kein Betreff)

Hallo Inge,
Der Kreis hieß bis 1818 Oletzko, erst ab 1818 Johannisburg. Da war ich
doch
voll in Gedanken bei Allenstein.
Ist natürlich Quatsch, der Kreis hieß immer Johannisburg.
Der Kreis Allenstein war vormals Kreis Oletzko.
Ich bitte vielmals um Entschuldigung.

Ehrhard

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: AW: [OWP] (kein Betreff)

Date: 2004/02/20 17:46:29
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betgr.
Es gab im Ostpreussen des 18. Jahrhunderts (in der Kriesgliederung 1772
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Die Kreise vor 1815 waren etwas ganz anderes als nach 1815.
Vor 1815 waren Kreise Bezirke der adligen Rittergu:ter, nach 1815
waren es Unterabteilungen der Regierungsbezirke.


Re: [OWP] Ortssuche

Date: 2004/02/20 19:33:36
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Frank,
Memelland: Cullmen-Laugallen Gemeinde Schäcken Kreis Pogegen, litauisch Stepinis^kiai.
Beate

"Zornich" <zornich(a)freenet.de> schrieb:
> Hallo Ehrhard, hallo Klaus,
> 
> zunächst vielen Dank für Eure Hilfe.
> Eine kleine Bitte habe ich noch an Ehrhard:
> 
> "Cullmen-Laugallen/Kullmen-Laugallen = Steponischkiai"
> 
> Ich kann auch den Ort Steponischkiai nicht finden.
> Können Sie mir hier noch weiterhelfen?
> 
> Danke
> 
> Frank



Re: [OWP] Ortssuche in Ostpreußen

Date: 2004/02/20 19:36:41
From: Beate Szillis-Kappelhoff <kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de>

Hallo Frank,
Wowerischken oder Peter-Wasser-Matz, 1785 Kirchspiel Crottingen, 1795 Amt Crottingen, 1916 Kirchspiel Plicken.
Beate




[OWP] Wer kennt folgende Adelsfamilien? Suche Geschlechterbeschreibung und Wappen.

Date: 2004/02/20 22:23:10
From: Rüdiger <ruedigerbier(a)compuserve.de>

Hallo Listenfreunde,

wem sind folgende Familien bekannt und kann mir mehr über sie mitteilen?

danke im vorraus

Rüdiger Bier

Gutmann von Hattstatt, aus der Familie der von Hattstadt, erstmals wird Herr Wernher der Guteman, Ritter von Hadestat genannt. 

von Allerstedt, Reichsritter, welche 1157 auf der gleichnamigen Burg erstmals genannt werden. 

von Barbei, altes erloschenes Adelsgeschlecht, welches vermutlich von der gräflichen Linie abstammte. 

von Brockdorff, später Grafen, dänisch-hollsteinischer Uradel, von dem ein Zweig sich Endes des 17. Jh. in Sachsen ausbreitete. 1220 Urkundl.Erstnennung mit Hiltebrandus Brukdorpe.

von Eber, altes thüringisches Adelsgeschlecht, 

von Eychheuser (Aichheuser), adliges Geschlecht aus Breslau/Schlesien.

von Freckleben, uralte Adelsfamilie mit gleichnamigen Stammsitz, sowie auf Wallhausen und Asseburg gesessen, welches schon 1166 mit Udo Graf von Freckleben genannt wurde. 

von Görschen, Goerschen, Gorschen, sächsisches Adelsgeschlecht welches sich nach dem Ort Groß-Görschen östlich von Weißenfels bei Lützen benannte, mit Sitzen auf Auligk, Röcken, Ingramsdorf.

von Halftern, Hallftern, 

von Holleben, seit 1407 auf Gosmannsrode, später auch in Eisleben, Eisenach, Lichtentanna, Meinigen und Rudolstadt gesessen. 

von Konritz, Konneritz, Könneritz, altes thüringisches-meissnisches Adelsgeschlecht mit Stammsitz Hedersleben, auch auf Aschersleben, Eisleben und später Dessau gesessen.

von Kuttenau, Herren, bayrisches Geschlecht, erstmals 1270 mit Rüger Kuttenau erwähnt. 1614 erloschen. 

von Mansdorf, Mannstorf, ausgestorbenes Geschlecht aus dem gleichnamigen Ort im Stifte Merseburg. 

von Neustadt, mit Stammsitz in Neustadt, einem ehemaligen Dorfe westlich von Oechlitz. Besitzer der Burg Balgstädt bleiben sie bis 1563. 

von Nostitz, altadliges oberlausitzer schlesisches Geschlecht, 

von Pack, uraltes meißnisches Adelsgeschlecht, welches mit Ulrich Pack auf Pribuß 1290 erstmals erwähnt wird.

von Ponickau, altes sächsisch-meißnisches, auch freiherrliches, noch heute blühendes Geschlecht. 

von Rotenburg, uralte, schon im 14. Jh. erloschene Familie mit gleichnamigen (wüsten) Stammsitz in Thüringen.

von Schnellroda, altes erloschen Adelsgeschlecht, welches 1208 mit Frowin de Sellenrode erstmals urkundlich aufgeführt wird.

von Strundeck, Strundeg, Herren, uraltes vornehmes, erloschenes Rittergeschlecht, des hl. Röm. Reichs Erbritter. 

von Stubbenvoll, freiherrlich, niederöstereichisches und steyermärkisches Geschlecht, welches zur Reformationszeit nach Sachsen kam. Herren u.a. auf Lobeda und Allstedt.

von Techwitz, Teichwitz, adliges Geschlecht mit Stammsitz Techwitz bei Zeitz (Ersterwähnung des Ortes 1121) oder Teichwitz bei Greitz (Ersterwähnung 1267)?

von Wallwitz, gräflich anhaltisch sächsisches Geschlecht mit geleichnamigen Stammsitz bei Magdeburg, 

von Zebitzer, 

[OWP] Koningsberg-Ost Preussen

Date: 2004/02/20 23:45:47
From: m,behrens <maartenbehrens(a)hetnet.nl>

Hallo Liste

Ich suche in Koningberg Ost Preussen, de familie von  Wilhelm  Hermann
Rudolpf Behrens * 04-04-1840.
Kann mir bitte jemand helfen
Din fur jede Antwort dankbar.

Vele groeten aus Rozenburg- Zuid Holland
 Maarten Behrens

maartenbehrens(a)hetnet.nl

[OWP] Ort Mischke

Date: 2004/02/21 09:25:08
From: Monique S. <monique-s222(a)web.de>

Hallo,

Meine Vorfahren kommen aus Mischke Kreis Schwetz. Ich hätte mir gerne bei den Mormonen einen Film bestellt, finde aber den Ort nicht. Weiß jemand Kirchspiel oder Film- Nummer?

Ich suche in der Gegend Schwetz, Graudenz, Kulm die Familien Schulz, Oslinski, Waschke, Raczewska.

Vielen Dank
Monique


[OWP] Kreis Sensburg : KASPER oo SALOMON

Date: 2004/02/21 14:56:37
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo liebe Mitforscher,

folgende Daten habe ich aus dem Melderegister Gevelsberg, von wo sich die
Familie am 2.10.1920 nach Herne abgemeldet hat.

August KASPER
* 4 NOV 1862 in Langendorf
oo 1880/1890
+ 1920/1940
Beruf: Hilfsarbeiter (1913)

Ehefrau: Elsa SALOMON oder SALAMON
* 25 OCT 1861 in Aweyden
+ 1920/1940

Kinder:
Henrietta Amalie KASPER
* 19 DEC 1890 in Aweyden
oo 29 MAR 1919  in Gevelsberg mit Gustav GRETZKY  (* 13 APR 1876, + 29 SEP
1919)
+ nach 1926

Johann KASPER
* 18 FEB 1896      in: Aweyden
Beruf: Platzarbeiter (um 1917)

Anna KASPER
* 17 MAY 1903      in: Weitmar

Heinrich KASPER
* 16 MAY 1905      in: Bochum

In Herne sind August und Elsa Kasper laut Standesamt Herne zwischen
1920-1940 nicht verstorben. Ob sie weitergezogen sind lässt sich auch nicht
feststellen, da das Melderegister von Herne vernichtet wurde.
Die Kirchenbücher von Aweyden existieren für 1860-1862 nicht mehr,
genausowenig helfen die Allensteiner Archivalien zum Kirchspiel Aweyden
weiter, da für den Zeitraum um 1860-1870 keine brauchbaren Unterlagen vor
Ort sind.
Militärische Unterlagen oder Akten im Bundesarchiv I (Berlin Document
Center) gibt es zu den Kindern Johann und Heinrich auch nicht, so dass ich
hier richtig feststecke.
Eine Suchanzeige im Sensburger Heimatboten hat auch nichts erbracht.

Wenn jemand Nachfahren dieser Familie kennt, oder andere weiterführende
Hinweise hat, würde ich mich sehr freuen.

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher und Münzensammler
http://www.geocities.com/mplessa/


[OWP] Tilsit: SAWALIES oo PETEREIT

Date: 2004/02/21 14:57:53
From: Marc Plessa <plessa(a)web.de>

Hallo liebe Mitforscher!

Meine Urgroßmutter Helene SAWALIES wurde am 9.9.1886 in
Alt-Weinothen geboren (Standesamt Stolbeck, Tilsit). Ihre Eltern waren
Carl SAWALIES und Elske PETEREIT (ein verbreiteter Name).
Als weitere Information habe ich bisher in der Litauischen evangelischen
Gemeinde eine Geburt von einem Carl SAQALIES gefunden, der am 18.8.1867
geboren wurde und dieselben Eltern hatte, ein Taufzeuge hieß Ludwig
SAQALIES.
Die Heirat der Eltern konnte ich nicht in dieser Kirche finden.

Carl SAQALIES war bereits das zweite Kind. Das erste muss kurz nach der
Geburt verstorben sein.

Weitere SAWALIES in Tilsit:
Aus dem Adreßbuch für den Landkreis Tilsit. Bearbeitet im Bureau des
Königlichen Landratsamtes Tilsit. Reylaender, Tilsit 1915:
Sawalies, Berta, Dienstmagd, Kaltecken, Post Alt Weynothen
Sawalies, Friedrich, Arbeiter, Kaltecken, Post Alt Weynothen
Sawalies, Julius, Arbeiter, Alt Weynothen
Sawalies, Karl, Arbeiter, Alt Weynothen

Bruno Friedrich Sawalies, geb. am 10.1.1924 in Alt-Weynothen

Hat jemand Ergänzungen zur dieser Familie?

Auf meiner Homepage habe ich übrigens zu Tilsit ein Verzeichnis der
Kirchenbücher und der Kirchspiele von Tilsit (ev., 1912), die für den ein
oder anderen nützlich sein könnten.

Mit den besten Grüßen,

Marc Plessa
--
Ahnenforscher und Münzensammler
http://www.geocities.com/mplessa/ahnen.html


[OWP] Zunfteintrag ?

Date: 2004/02/21 15:27:42
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>

Liebe Listies,

ich habe jetzt folgende Kopie bekommen:
http://www.bartels.com/genealogy/images/Zunft_02.jpg

Ich sehe zwar die Buchstaben, aber ich verstehe den Sinn nicht.
Kann mir vielleicht jemand mit Zunfteinträgen oder speziell diesem
Eintrag weiterhelfen?

Der dort angegebene Anton JOSEPH soll Bäcker in Saalfeld / Opr.
gewesen sein. Ich lese dort aber Rosenberg und Zimmermann. Die
Bedeutung des dort angebenen Datums 1803 ist mir auch unklar.

(Die handschriftlichen Einträge konnte ich bisher noch nicht
vollständig entziffern.)

--
Viele Grüße aus dem Münsterland
Klaus Bartels

+++ Suche nach:                                             +++
+++    JOSEPH, PATSCHKE, DOEPNER, BUTTKE, THIMM  in OPRU    +++
+++    DAHLKE                                    in WPRU    +++
+++    BARTELS, JOHANNES, BERG, BODENSTEIN       im Harz    +++
+++    JOSEPH                                    in Thur    +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
///      D-49536 Lienen        FAX   +49-5484/93 91 29      ///
///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
///---------------------------------------------------------///


Re: [OWP] Ort Mischke

Date: 2004/02/21 16:21:07
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Meine Vorfahren kommen aus Mischke Kreis Schwetz. Ich hdtte mir gerne bei
den
Mormonen einen Film bestellt, finde aber den Ort nicht. Wei_ jemand
Kirchspiel
oder Film- Nummer?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Ev.Ksp. Gruppe
Kath.Ksp.Schwetz

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.



AW: [OWP] Ort Mischke

Date: 2004/02/21 19:23:39
From: Genealogie Heimert <genealogie(a)heimert.de>

Werter, werter Herr Goertz,
Ihre Beiträge in dieser Liste sind und bleiben unbestritten!
Aber in der letzten Zeit häufen sich Antworten, mit denen Niemand etwas
anfangen kann, schon gar nicht die Fragesteller.
Ich bitte Sie sehr herzlich, die Persönlichkeit des Fragestellers zu achten
und anständige Antworten zu verfassen oder, wenn es Ihre kostbare Zeit nicht
zulässt, dies zu unterlassen.
Als wiederholtes Beispiel soll mir mal ein Listenfreund sagen, was wohl der
Inhalt der u.g. Antwort sein soll und was der Fragesteller wohl damit
anfangen kann.
In aller Hochachtung
Ehrhard

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Adalbert
Goertz
Gesendet: Samstag, 21. Februar 2004 16:21
An: OW-Preussen-L
Betreff: Re: [OWP] Ort Mischke


betr.
Meine Vorfahren kommen aus Mischke Kreis Schwetz. Ich hdtte mir gerne bei
den
Mormonen einen Film bestellt, finde aber den Ort nicht. Wei_ jemand
Kirchspiel
oder Film- Nummer?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Ev.Ksp. Gruppe
Kath.Ksp.Schwetz

--
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Tilsit: SAWALIES oo PETEREIT

Date: 2004/02/21 19:34:12
From: Peter Maier <j.p.maier(a)gmx.de>

Hallo,
ich weiss nicht, ob es hilft: Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber ( bin in
Rente) gibt es einen
STEPHAN SAWALLICH:
Bei Interesse kann ich sicher den Kontakt herstellen.

P. Maier
Biebesheim/ Rh.


Re: [OWP] Ferdinand CZERR

Date: 2004/02/21 21:54:30
From: Richard K. Konkel <richardkonkel(a)yahoo.com>

Kerri, 

I checked the microfilm of baptisms for Rosenberg, Westpreussen
1856-1885 and found your ancestor Ferdinand Czerr.  My translation of
the baptism follows:

1861, baptism No. 11, 7th legitimate male birth of the year, baptized
27 January 1861 at the Evangelische Kirche Rosenberg, born 13 January
1861 at Klein Brausen, FERDINAND CZERR, father:  FRIEDRICH CZERR,
occupation ? Heglmann? or Justmann, mother:  GOTTLIEBE geb. KALINNE,
residents of Klein Brausen, baptized by Pastor Hammer, Baptismal
sponsors (Pathen): Friedrich West, Wilhelmine Salewski and Wilhelmine
Konkel.

I can send you a copy if you are interested.

Richard Konkel

--- Kerri Leigh O'Connor <dollleighme(a)earthlink.net> wrote:
> Richard,
> 
> Thank you. I was so pleased to receive your response. And I
> appreciate your
> offer to check at the LDS family history center for Ferdinand. I have
> ancestors from Fayette County, PA on my father's side.
> 
> I hope we can continue to stay in touch.
> 
> Kerri
> Ohio, USA
> ----- Original Message ----- 
> From: "Richard K. Konkel" <richardkonkel(a)yahoo.com>
> To: "OW-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>;
> <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, February 05, 2004 11:06 PM
> Subject: Re: [OWP] Ferdinand CZERR
> 
> 
> > Dear Kerri,
> >
> > I believe that the Rosenberg you are looking for is probably
> > Kreisstadt Rosenberg, Kreis Rosenberg, Westpreussen.  I know that
> > members of the Czerr family lived in Rosenberg in the 19th century.
>  An
> > Elisabeth Czerr was the second wife of Gottfried Konkel, a brother
> to
> > one of my ancestors.  These people all lived in Rosenberg.  I have
> > microfilm of the church records of the Evangelische Kirche
> Rosenberg on
> > indefinite loan at my local family history center.  I will check
> for
> > your Ferdinand the next time I go to my local LDS family history
> > center.
> >
> > Richard Konkel
> > York, Pennsylvania
> >
> > --- Kerri Leigh O'Connor <dollleighme(a)earthlink.net> wrote:
> > > Ich bin der Liste neu und suche nach Information über Ferdinand
> > > CZERR, der von Preußen bis die Vereinigten Staaten 1886 (Hamburg
> nach
> > > New York) kam. Er wird auf seinen Einbürgerungspapieren, wie
> geboren,
> > > am 1/13/1861 in Rosenberg, Deutschland verzeichnet. Ich weiß
> nicht,
> > > welcher Rosenberg es ist. Dank - Kerri Leigh
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > __________________________________
> > Do you Yahoo!?
> > Yahoo! Finance: Get your refund fast by filing online.
> > http://taxes.yahoo.com/filing.html
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


__________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail SpamGuard - Read only the mail you want.
http://antispam.yahoo.com/tools

Re: AW: [OWP] Ort Mischke

Date: 2004/02/21 22:42:54
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Was verstehen Sie an meiner unten angegeben Antwort nicht?

-- 
       Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
              see website http://www.cyberspace.org/~goertz
     Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.


On Sat, 21 Feb 2004, Genealogie Heimert wrote:

> Werter, werter Herr Goertz,
> Ihre Beiträge in dieser Liste sind und bleiben unbestritten!
> Aber in der letzten Zeit häufen sich Antworten, mit denen Niemand etwas
> anfangen kann, schon gar nicht die Fragesteller.
> Ich bitte Sie sehr herzlich, die Persönlichkeit des Fragestellers zu achten
> und anständige Antworten zu verfassen oder, wenn es Ihre kostbare Zeit nicht
> zulässt, dies zu unterlassen.
> Als wiederholtes Beispiel soll mir mal ein Listenfreund sagen, was wohl der
> Inhalt der u.g. Antwort sein soll und was der Fragesteller wohl damit
> anfangen kann.
> In aller Hochachtung
> Ehrhard
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-bounces(a)genealogy.net]Im Auftrag von Adalbert
> Goertz
> Gesendet: Samstag, 21. Februar 2004 16:21
> An: OW-Preussen-L
> Betreff: Re: [OWP] Ort Mischke
>
>
> betr.
> Meine Vorfahren kommen aus Mischke Kreis Schwetz. Ich hdtte mir gerne bei
> den
> Mormonen einen Film bestellt, finde aber den Ort nicht. Wei_ jemand
> Kirchspiel
> oder Film- Nummer?
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Ev.Ksp. Gruppe
> Kath.Ksp.Schwetz
>
> --
>        Adalbert Goertz * ph 719-390-1088 * FAX: 1-413-4101249 *
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>               see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>      Let us look for "Weapons of Mass Deception" in the Whitehouse.
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

Re: [OWP] Guttstadt 1695

Date: 2004/02/21 23:55:59
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Hubert - Das ist Wunderbar!

Muriel

----- Original Message -----
From: "Hubert Woelky" <hubert(a)familie-woelky.de>
To: "Ostpreussen,Mailingliste" <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, February 19, 2004 11:08 AM
Subject: [OWP] Guttstadt 1695


> Hallo Listige,
>
> es ist geschafft:
>
> Die Aufnahme aller Einwohner von Gutstadt und Umgebung des Jahres 1695 ist
> abgeschlossen.
>
> Einstieg über die Seite
www.familie-woelky.de/fundgrube/fundgrube_start.htm
>
> Ich empfehle erst in der Liste "aller Familiennamen" zu suchen, um nach
> Feststellung der Orte in die einzelnen Ortslisten zu wechseln.
>
> Möge es nützen!
>
> Herzliche Grüße aus Berlin
>
> Hubert Woelky
>
> *****************************************************************
> forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
> WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
> REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
> PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
> DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
> http://www.familie-woelky.de
> *****************************************************************
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Zunfteintrag ?

Date: 2004/02/22 01:04:16
From: W. D. Neudorff <w.d.neudorff(a)gmx.de>

Hallo Klaus,

bei Rosenberg und Zimmermnann handelt es sich um die Unterzeichner dieses Schriftstücks, also nicht um Berufsbezeichnungen oder so.
Der Breif selbst ist nach dem Inhalt der Geburtsbrief.
Dies ist wohl so etwas wie ein Leumundszeugnis.

Dieses eröffnete dem Bedachten die Möglichkeit ein Handwerk zu erlernen.

In der "Handwerksordnung für das Königreich Preußen" vom 10.6.1733 heißt es in Artikel 15:

... daß bei allen Handwerkern und Zünften ein jeder Lehr-Junge, so aufgenommen wird, seinen Geburths-Brief, oder andere gültige Uhrkunden seines Herkommens an den Ort, wo er in die Lehre tritt, in die Meister-Lade legen, und, wenn er loßgesprochen worden den erhaltenen Lehrbrief ebenfalls ....

Dem Gülde-Brief des Töpfergewerks vom 17.9.1744 ist ferner zu entnehmen, daß damals ein solcher Geburtsbrief 12 Gr.(oschen) kostete.

Es war also wohl so, daß Anton Joseph sich den Geburtsbrief austellen ließ, um damit die Möglichkeit zu haben bei einem Bäckermeister in die Lehre zu gehen.

Das Datum 1803 gibt das Austellungsdatum an und besagt desweiteren, daß die alte Handwerksordnung immer noch gültig war.

Die handschriftlichen Einträge heißen so wie ich sie lese eigentlich nur: wir, unser, unsere

Grüße

Don

Date: Sat, 21 Feb 2004 15:48:33 +0100
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>
Subject: [OWP] Zunfteintrag ?
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net, VFFOW-L <vffow-l(a)genealogy.net>
Message-ID: <40376FC1.1040601(a)bartels.com>
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1; format=flowed

Liebe Listies,

ich habe jetzt folgende Kopie bekommen:
http://www.bartels.com/genealogy/images/Zunft_02.jpg

Ich sehe zwar die Buchstaben, aber ich verstehe den Sinn nicht.
Kann mir vielleicht jemand mit Zunfteinträgen oder speziell diesem
Eintrag weiterhelfen?

Der dort angegebene Anton JOSEPH soll Bäcker in Saalfeld / Opr.
gewesen sein. Ich lese dort aber Rosenberg und Zimmermann. Die
Bedeutung des dort angebenen Datums 1803 ist mir auch unklar.

(Die handschriftlichen Einträge konnte ich bisher noch nicht
vollständig entziffern.)

--
Viele Grüße aus dem Münsterland
Klaus Bartels


[OWP] Vermisste und Tote des I. WK

Date: 2004/02/22 11:26:03
From: JuenglingConny <JuenglingConny(a)aol.com>

Hallo,
kann mir jemand sagen, wo ich Vermisste und Tote des I. WK finde ?(Ausser 
Rotes Kreuz und Kriegsgräberfürsorge)        und...
Wo finde ich etwas über SS-Angehörige, die in Kriegsgefangenschaft (Sibirien) 
waren?


Danke für Ihre Bemühungen.                          Antwort bitte an:
Viele Grüße aus Hessen                                JuenglingConny(a)aol.com

Conny Jüngling

*+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ *+ 
*+ *+


[OWP] Suche GANDT

Date: 2004/02/22 14:01:04
From: Jörg Schiemann <schimmi(a)swipnet.se>

Hallo Listenfreunde,

wer von euch hat den Namen GANDT in seiner AL?
Zeit um 1900
Ort: Ostpreussen; Bartenstein und Umgebung.

Viele Grüße aus Schweden
Jörg Schiemann


[OWP] Zufallsfund Wölck Königsberg

Date: 2004/02/22 15:19:40
From: Christine Marr Mast <marrmast(a)freesurf.ch>

Königsberg/Haberberg 
Valentin Wölck  oo Johanne Therese Willemina
Kinder:
1820    Wilhelmina Dorothea
1822    Ernst Martin 
1822 ? Carl Ferdinand
1826  6./12.7 Lovise Wilhelmine
1829 Amalie Henriette
1831 henriette Caroline
1833 Friedr.Aug.
1818/19 (Taufeintrag noch nicht gefunden, aber aus Traueintrag  err.) 
Wilhelmine Louise Wölck 25 J. ,Tochter des verst. Arbeiters Valentin Wölck
oo15.5.1844 Joh. Friedr. Blumenau(*14.12.1816) 26J.?. , 
Sohn des Johann MartinBlumenau/Anna Regina Taube
4 Kinder Wölck/Blumeau zw.1845-1849 bekannt!

Vielleicht hat jemand Anschluss? 

mit freundl. Gruss Christine aus der Schweiz

[OWP] Batchnummern

Date: 2004/02/22 16:19:00
From: Petschi <Offermann.Binz(a)t-online.de>

Ein Hallo am Sonntag an euch alle.
Ich weiss nicht ob ich mich zu dumm anstelle aber ich finde fuer Danzig keine Batchnr.
Kann es sein das für Danzig keine existiert, oder weiss jemand eine oder mehrere?
Gruss Peter


Re: [OWP] Batchnummern

Date: 2004/02/22 17:54:43
From: Manfred Lochert <mlochert(a)gmx.de>

Hallo Peter,
siehe unter:
http://igi.wahler.org/index.php?page=4&seite=batch8&lang=de&sort=ort&id=d
da stehen einige.
Gruß
Manfred

Petschi schrieb:

Ein Hallo am Sonntag an euch alle.
Ich weiss nicht ob ich mich zu dumm anstelle aber ich finde fuer Danzig keine Batchnr.
Kann es sein das für Danzig keine existiert, oder weiss jemand eine oder mehrere?
Gruss Peter

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Frage nach Hasler

Date: 2004/02/22 18:14:38
From: Werner Schabbehard <werner.schabbehard(a)t-online.de>

Hallo Liste,
wer hilft mir bitte weiter? Ich suche nach Daten meines Großvaters :
Hasler, Emil Ernst zuletzt 1914 wohnhaft in Tilsit Schulstr. 2 . wahrscheinlich heiratet er meine Großmutter zwischen 1911 und 1914 in Schustern, Kreis Ragnit. Meine Großmutter war eine geb. Scherreiks und verläßt Tilsit 1915 mit meiner Mutter, Helene Gertrud Hasler und verzieht nach Bielefeld um 2 Jahre später noch einmal nach Gillandwirschen für 10 Monate zurückzukehren.
Mit freundlichen Grüßen
Werner Schabbehard


Re: [OWP] Batchnummern

Date: 2004/02/22 18:25:27
From: Petschi <Offermann.Binz(a)t-online.de>

"Manfred Lochert" <mlochert(a)gmx.de> schrieb:
> Hallo Peter,
> siehe unter:
> http://igi.wahler.org/index.php?page=4&seite=batch8&lang=de&sort=ort&id=d
> da stehen einige.
> Gruß
> Manfred
> 
Hallo Manfred,
danke Dir fuer Deine Antwort.
Aus der Danziger Liste habe ich folgenden Link bekommen

http://www.siebes.de/index.html

und mir da gleich alle runtergeladen.
Lasst den Sonntag ruhig ausklingen
Gruss Peter


[OWP] Namen bei Roessel 18.Jh

Date: 2004/02/23 09:51:59
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Liebe Mitforscher

der Ostpr.Foliant 336 enthält auf 461 Seiten Kaufverträge aus dem Zeitraum 
von 1749-1761 im Bereich des Kammeramtes Rößel im Ermland. Ich habe davon 
Kopien.
Ich habe als Exceldatei ein Namenverzeichnis mit 911 Namen.
Drei Spalten: Familiename, Ort, Seiten

Wer hat Interesse?

Rosenmontags-Grüße   von  Bernhard Heinrich



Aw: [OWP] Namen bei Roessel 18.Jh

Date: 2004/02/23 10:07:52
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Bernhard,
ich habe daran interesse.
mfg
Michael Herrfert

----- Original Nachricht ----
Von:     Pankow2(a)aol.com
An:      OW-Preussen-L(a)genealogy.net
Datum:   23.02.2004 09:51
Betreff: [OWP] Namen bei Roessel 18.Jh

> Liebe Mitforscher
> 
> der Ostpr.Foliant 336 enthält auf 461 Seiten Kaufverträge aus dem Zeitraum 
> von 1749-1761 im Bereich des Kammeramtes Rößel im Ermland. Ich habe davon 
> Kopien.
> Ich habe als Exceldatei ein Namenverzeichnis mit 911 Namen.
> Drei Spalten: Familiename, Ort, Seiten
> 
> Wer hat Interesse?
> 
> Rosenmontags-Grüße   von  Bernhard Heinrich
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing