Monatsdigest

Re: [OWP] Schae(f)fer

Date: 2003/01/01 02:19:09
From: Jerry Kattke <g.kattke(a)ieee.org>

It might be difficult to answer this question. FirstSearch says that there are
78 German-language newspapers on microfilm for the city of Milwaukee.

Jerry Kattke

At 02:55 PM 12/30/02 , you wrote:
>Also, Is there an obituary in a Milwaukee German paper that  states more
>details about his birthplace?



Re: [OWP] Schae(f)fer

Date: 2003/01/01 02:27:33
From: Vikkicomputer <Vikkicomputer(a)aol.com>

Jerry,

Thank-you. This search is going to be a hard one. We still can't find any 
documentation from a Catholic Church or a diocese in Milwaukee, where he said 
he was married on May 9, 1859. He did say the Church was 9 miles away from 
Milwaukee. Where that could be, I don't know.

Thanks,
Vikki  


[OWP] suche nach TOLODZIECKI

Date: 2003/01/01 02:29:05
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Hallo Liste 
ein frohes neues Jahr euch allen.

Hat jemand den Namen TOLODZIECKI in seiner AL?
Wilhelmine *17.01.1873 rk. in Weisshof-Tiefenau  / W-P


MÜHLBACH in Rastenburg, O-P
Albrecht in Rastenburg, O-P

Rohde rk. in O-P und W-P mit Verbindung nach Polen und Westfalen.


GABRIEL ev. in Königsberg, O-P auch Russland
mit Verbindung nach Friedrichstadt.
Ab 1926 sind keine Geburten, Heiraten mehr verzeichnet.

Blank ev. in O-P

Gruß
Ingrid  (Rohde)

itimmi(a)t-online.de


Re: [OWP] Kirche für Zwangsbruch

Date: 2003/01/01 08:12:48
From: Hans-Jürgen Nelke <nelke(a)muenster.de>

Hallo Gisela,
die Informationen stammen aus den Heftchen des Heimatkreises Tuchel.
In den Listen der Ortschaften von 1789 wird Zwangsbruch noch gar nicht
erwähnt! Drausnitz wird als ein adeliges Dorf mit Krug und Mühle bezeichnet
und hatte zur damaligen Zeit 28 Feuerstellen - die Hälfte der Einwohner sind
evangelisch -. Ich nehme an, dass Zwangsbruch zu späterer Zeit quasi als
Außenstelle eingerichtet wurde, also zum Rittergut Drausnitz gehörig; Gut
Zwangsbruch wurde von der Siedlunngkommission übernommen und mit Ansiedlern
besetzt (um 1890).
Welche Familiennamen suchst Du?
Gruß
Hans




[OWP] KB Legienen

Date: 2003/01/01 14:11:46
From: Jürgen Hansen <CH_JHansen(a)web.de>

Hallo Uda und Bodo,

die Mormonen haben nur zwei Filme von den  kath.KB Legienen und zwar:

Taufen 1870 - 1951, Heiraten 1840 - 1949, Tote 1839 - 1847,
Tote 1888 - Nov. 1898      Film Nr. 1808255
Tote Dez. 1898 - 1948     Film Nr.  1808256

Mehr ist leider nicht verfilmt worden.


Allen Listis einen guten Start in das neue Jahr und weiterhin viel
Erfolg bei der Forschung.

Viele Grüße vom verregneten Niederrhein
Christina




Re: [OWP] Forscher in KÖNIGSBERG und den Kreisen MAR IENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG UND GE RDAUEN

Date: 2003/01/01 15:20:46
From: Angelika Dillenberg <dillenberg(a)gmx.de>

Hallo,

hier meine Forschungsgebiete und Namen:

Dillenberg     Angelika     Dillenberg(a)gmx.de     Marienwerder
Düsseldorf     40472
Marienwerder     Littschen     Kaminski
Marienwerder     Littschen     Porsch
Preußisch Holland     Köxten     Krahnke (Kränke, Kranich)

Ich hoffe, das Format ist richtig.

Gruß
Angelika Dillenberg
Dillenberg(a)gmx.de
http://www.dillenberg.de







[OWP] NAMENSLISTE

Date: 2003/01/01 18:05:12
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Hallo Listis,

allen ein friedvolles und gesundes Jahr 2003 mit vielen Erfolgen  - auch in
der Genealogie.
- everybody a peaceful and healthy year 2003 with many successes - also in
the genealogy

Insbesondere den neuen Mitgliedern unserer Listen hier meine Namensliste.
Weitere Information zu diesen Namen gibt es über
www.familie-woelky.de/index_namen.htm
-In particular for the new members of our lists here my list of names.
Further information to this names gives it over
www.familie-woelky.de/index_namen.htm

AMBERGER - ANHUTH - BABL - BELOW - BERGER - BEUCHEL - BINDL - BLOCK -
BÖLCHER - BOKOWSKI - BRCZENY - CZAPLINSKI - DESCHKE - DEUTSCH - DIETL -
DUWE - EMUNDTS - FAHL - FEIST - FELLENBERG - FILBIR - FISCHER - FISCHER -
FITZKE - FLEISCHER - FORST - FRANKE - FRANKEN - FRIDEK - FRIEDE - FRIEMEL -
FÜLBIER - GAFFKE - GANSWIND - GEDIGK - GEMALU - GOBER - GORX - GOSSE -
GRAEDIG - GROHS - GROSS - HAASE - HERSCHBERG - HINZ - HOEFLER - HOEVELER -
HOFFMANN - HOFFMANN   - HOFMANN - JEDRZEJCZAK - JERG - KASNITZ - KAUFMANN -
KLAFFKE - KLEINERT - KLUGER - KOCH - KÖLER - KRÄMER - KRAUS - KRAUSE -
KREBS - KRZYZANSKA - KUHN - KÜHNAPFEL - KUHNKE - KULZER - LANGE - LANGER -
LANGSCH - LARß - LEHNERT - LEIHS - LEIß - LENGFELT - LERCH - LETZEL -
LIEBIG - LINKE - LÖHNERT - MARQUART - MITSCHKE - MÜLLER - NEUMAN - NOWACK -
OSTERMANN - PACHOLLEK - PAUL -  PIENDL - PLATH - PLEHN - PLEN -
PLUDCZINSKI - POSCHMANN - POTTER - RADIG - RAUTENBERG_0 - RAUTENBERG_1 -
RASZEWSKI - REISCH - REITINGER - RHINOW - RICHTER - RÖSEL -  ROSKY -
RÖTZER - RÜCKER - RUEHLAND - RUHLAND - RUSSEK - SACK - SCHAF ZU
FREIALDENHOFEN - SCHLEGEL - SCHMID - SCHMIDT - SCHMIT - SCHNASE -
SCHNEIDER - SCHÖN - SCHOEN - SCHOSERER - SCHRÖDER - SCHROETER - SCHUR -
SCHÜTZ - SEIDLER - SEIFERT - SIEGEL - SIXTUS - SKRZYPCZAK - SOMMERFELD -
SPIETCZAK - STEPPA - STURZ - TAUPITZ - THIEL - TOLXDORFF - TREIG - VEITH -
VELCH - VELCKI - VELKI - VELKY - VÖLKI - WEGNER - WEHOWSKY - WEIGT - WEIß -
WELCK - WELCKI - WELCKI - WELK - WELKE - WELKI - WICHERT - WIETH -
WINKLMANN - WOELK - WOELKI - WOELKY - WOHLFAHRT - WOIKE - WÖLKI -
WOYDKE -WOYK - ZANGL - ZEHE - ZWIKNAGEL -

Greetings from Berlin

Hubert Woelky




[OWP] meine aktuelle NAMENSLISTE

Date: 2003/01/01 18:16:50
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Hallo Listies,

ich wünsche allen ein friedvolles und gesundes Jahr 2003 mit vielen
Erfolgen - auch in der Genealogie.

Insbesondere für die neuen Mitglieder hier meine aktuelle Namensliste, zu
denen weitere Informationen über
www.familie-woelky.de/index_namen.htm zu erhalten sind. Vielleicht gibt es
für den einen oder anderen - oder vielleicht auch für mich - neue
Erkenntnisse.

I wish a peaceful and healthy year 2003 with many successes to all - also in
the genealogy.  In particular for the new members here my current list of
names, to whom further information is to be received over
www.familie-woelky.de/index_namen.htm.  Perhaps there are for one of you -
or perhaps also for me - new realizations.

AMBERGER - ANHUTH - BABL - BELOW - BERGER - BEUCHEL - BINDL - BLOCK -
BÖLCHER - BOKOWSKI - BRCZENY - CZAPLINSKI - DESCHKE - DEUTSCH - DIETL -
DUWE - EMUNDTS - FAHL - FEIST - FELLENBERG - FILBIR - FISCHER - FISCHER -
FITZKE - FLEISCHER - FORST - FRANKE - FRANKEN - FRIDEK - FRIEDE - FRIEMEL -
FÜLBIER - GAFFKE - GANSWIND - GEDIGK - GEMALU - GOBER - GORX - GOSSE -
GRAEDIG - GROHS - GROSS - HAASE - HERSCHBERG - HINZ - HOEFLER - HOEVELER -
HOFFMANN - HOFFMANN   - HOFMANN - JEDRZEJCZAK - JERG - KASNITZ - KAUFMANN -
KLAFFKE - KLEINERT - KLUGER - KOCH - KÖLER - KRÄMER - KRAUS - KRAUSE -
KREBS - KRZYZANSKA - KUHN - KÜHNAPFEL - KUHNKE - KULZER - LANGE - LANGER -
LANGSCH - LARß - LEHNERT - LEIHS - LEIß - LENGFELT - LERCH - LETZEL -
LIEBIG - LINKE - LÖHNERT - MARQUART - MITSCHKE - MÜLLER - NEUMAN - NOWACK -
OSTERMANN - PACHOLLEK - PAUL -  PIENDL - PLATH - PLEHN - PLEN -
PLUDCZINSKI - POSCHMANN - POTTER - RADIG - RAUTENBERG_0 - RAUTENBERG_1 -
RASZEWSKI - REISCH - REITINGER - RHINOW - RICHTER - RÖSEL -  ROSKY -
RÖTZER - RÜCKER - RUEHLAND - RUHLAND - RUSSEK - SACK - SCHAF ZU
FREIALDENHOFEN - SCHLEGEL - SCHMID - SCHMIDT - SCHMIT - SCHNASE -
SCHNEIDER - SCHÖN - SCHOEN - SCHOSERER - SCHRÖDER - SCHROETER - SCHUR -
SCHÜTZ - SEIDLER - SEIFERT - SIEGEL - SIXTUS - SKRZYPCZAK - SOMMERFELD -
SPIETCZAK - STEPPA - STURZ - TAUPITZ - THIEL - TOLXDORFF - TREIG - VEITH -
VELCH - VELCKI - VELKI - VELKY - VÖLKI - WEGNER - WEHOWSKY - WEIGT - WEIß -
WELCK - WELCKI - WELCKI - WELK - WELKE - WELKI - WICHERT - WIETH -
WINKLMANN - WOELK - WOELKI - WOELKY - WOHLFAHRT - WOIKE - WÖLKI -
WOYDKE -WOYK - ZANGL - ZEHE - ZWIKNAGEL -

Greetings from Berlin

Hubert Woelky




[OWP] RENZ und PANKRATZ

Date: 2003/01/01 18:38:49
From: Michael Klees <mklees(a)t-online.de>

Hallo Westpreußen- Spezialisten,

bei meiner Familienforschung stoße ich nur noch auf "tote Punkte" und kann nur noch auf Zufallsfunde hoffen, deswegen wende ich mich nun den Vorfahren meiner Frau zu, die aus Seedorf Kreis Hohensalza kommen sollen.

Ihre Großeltern waren
- Reinhold RENZ, geb. 03.10.1893, und
- Else PANKRATZ, geb. 01.11.1895.

Wie komme ich denn nun weiter?

Grüße aus dem verschneiten Hannover
Michael

P.S. ALLEN LISTENTEILNEHMERN EIN GUTES NEUES JAHR!




Re: [OWP] meine aktuelle NAMENSLISTE

Date: 2003/01/01 19:10:12
From: Ingrid Rieckenberg <ingrid(a)rieckenberg.de>

Hallo  Hubert Woelky,
ich habe auf der Namensliste üereinstimmungen mit meiner Namensliste
gefunden:
Schurr, Karoline *06.03.1854 in Koschainen oo mit Hoog, Gottfried,
Schmidt, Johanna *10.04.1899 in Vorwerk oo mit Hoog, Herrmann Tochter von
Schmidt, Karl *07.08.1851 in Liebwalde oo mit Rosenbaum, Karoline
Sohn von
Schmidt, Friedrich oo mit Gromm, Anna
Mit den besten Wünschen für das neue Jahr
Gruß Ingrid

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>
An: pommern-l(a)genealogy.net <pommern-l(a)genealogy.net>;
Ostpreussen,Mailingliste <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>;
niederschlesien-l-request(a)genealogy.net
<niederschlesien-l-request(a)genealogy.net>;
oberschlesien-l-request(a)genealogy.net
<oberschlesien-l-request(a)genealogy.net>
Datum: Mittwoch, 1. Januar 2003 18:24
Betreff: [OWP] meine aktuelle NAMENSLISTE


>Hallo Listies,
>
>ich wünsche allen ein friedvolles und gesundes Jahr 2003 mit vielen
>Erfolgen - auch in der Genealogie.
>
>Insbesondere für die neuen Mitglieder hier meine aktuelle Namensliste, zu
>denen weitere Informationen über
>www.familie-woelky.de/index_namen.htm zu erhalten sind. Vielleicht gibt es
>für den einen oder anderen - oder vielleicht auch für mich - neue
>Erkenntnisse.
>
>I wish a peaceful and healthy year 2003 with many successes to all - also
in
>the genealogy.  In particular for the new members here my current list of
>names, to whom further information is to be received over
>www.familie-woelky.de/index_namen.htm.  Perhaps there are for one of you -
>or perhaps also for me - new realizations.
>
>AMBERGER - ANHUTH - BABL - BELOW - BERGER - BEUCHEL - BINDL - BLOCK -
>BÖLCHER - BOKOWSKI - BRCZENY - CZAPLINSKI - DESCHKE - DEUTSCH - DIETL -
>DUWE - EMUNDTS - FAHL - FEIST - FELLENBERG - FILBIR - FISCHER - FISCHER -
>FITZKE - FLEISCHER - FORST - FRANKE - FRANKEN - FRIDEK - FRIEDE - FRIEMEL -
>FÜLBIER - GAFFKE - GANSWIND - GEDIGK - GEMALU - GOBER - GORX - GOSSE -
>GRAEDIG - GROHS - GROSS - HAASE - HERSCHBERG - HINZ - HOEFLER - HOEVELER -
>HOFFMANN - HOFFMANN   - HOFMANN - JEDRZEJCZAK - JERG - KASNITZ - KAUFMANN -
>KLAFFKE - KLEINERT - KLUGER - KOCH - KÖLER - KRÄMER - KRAUS - KRAUSE -
>KREBS - KRZYZANSKA - KUHN - KÜHNAPFEL - KUHNKE - KULZER - LANGE - LANGER -
>LANGSCH - LARß - LEHNERT - LEIHS - LEIß - LENGFELT - LERCH - LETZEL -
>LIEBIG - LINKE - LÖHNERT - MARQUART - MITSCHKE - MÜLLER - NEUMAN - NOWACK -
>OSTERMANN - PACHOLLEK - PAUL -  PIENDL - PLATH - PLEHN - PLEN -
>PLUDCZINSKI - POSCHMANN - POTTER - RADIG - RAUTENBERG_0 - RAUTENBERG_1 -
>RASZEWSKI - REISCH - REITINGER - RHINOW - RICHTER - RÖSEL -  ROSKY -
>RÖTZER - RÜCKER - RUEHLAND - RUHLAND - RUSSEK - SACK - SCHAF ZU
>FREIALDENHOFEN - SCHLEGEL - SCHMID - SCHMIDT - SCHMIT - SCHNASE -
>SCHNEIDER - SCHÖN - SCHOEN - SCHOSERER - SCHRÖDER - SCHROETER - SCHUR -
>SCHÜTZ - SEIDLER - SEIFERT - SIEGEL - SIXTUS - SKRZYPCZAK - SOMMERFELD -
>SPIETCZAK - STEPPA - STURZ - TAUPITZ - THIEL - TOLXDORFF - TREIG - VEITH -
>VELCH - VELCKI - VELKI - VELKY - VÖLKI - WEGNER - WEHOWSKY - WEIGT - WEIß -
>WELCK - WELCKI - WELCKI - WELK - WELKE - WELKI - WICHERT - WIETH -
>WINKLMANN - WOELK - WOELKI - WOELKY - WOHLFAHRT - WOIKE - WÖLKI -
>WOYDKE -WOYK - ZANGL - ZEHE - ZWIKNAGEL -
>
>Greetings from Berlin
>
>Hubert Woelky
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] KB Legienen

Date: 2003/01/01 19:49:28
From: elks2131 <elks2131(a)juno.com>

On Wed, 1 Jan 2003 14:10:12 +0100 =?iso-8859-1?Q?J=FCrgen_Hansen?=
<CH_JHansen(a)web.de> writes:
> Hallo Uda und Bodo,
> 
> die Mormonen haben nur zwei Filme von den  kath.KB Legienen und 
> zwar:
> 
> Taufen 1870 - 1951, Heiraten 1840 - 1949, Tote 1839 - 1847,
> Tote 1888 - Nov. 1898      Film Nr. 1808255
> Tote Dez. 1898 - 1948     Film Nr.  1808256

++++++++++NICHT BETREFENDES GESTRICHEN++++++++++++

Hallo Uda und Bodo,
ich sehe per Zufall dass hier Legienen angesprochen ist.
Handelt es sich hier um das Legienen welches nur etwa 6 km. noerdlich von
Bartenstein liegt ?  
Wenn ja, dann sind Einwohner von Legienen in den Kirchenbuechern von St.
Johann (evangelische Kirche) in Bartenstein zu finden. 
Ich erinnere mich vor Jahren diese Filme durchgestoebert zu haben und
Auflistungen von Legienen gesehen zu haben. 

Sonnige Gruesse aus Kalifornien
Werner Schwenk.


[OWP] Beste Wünsche für 2003

Date: 2003/01/01 20:22:23
From: Frankkinle <Frankkinle(a)web.de>

Allen Forschern die besten Wünsche für ein gutes und friedliches 2003 übermittelt 
Frank Kinle aus Grimma.
-- 
-----------------------------
Frank Kinle
D-04668 Grimma
www.kinle.de.vu

Suche in Ostpreußen nach:
Zirklewski, Bieber, Kupisch, Spiewak, Figger, Laskowski alles im Kreis Osterode
______________________________________________________________________________
Ent- oder weder? Nein! Wer den nicht kauft, der platzt vor Neid: 
M E D I O N - PC P4 2.4 kompl. nur 969,- http://www.mempag.de/xmas3.php



Re: [OWP] RENZ und PANKRATZ

Date: 2003/01/01 20:45:24
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
noch auf Zufallsfunde hoffen, deswegen wende ich mich nun den Vorfahren
meiner
Frau zu, die aus Seedorf Kreis Hohensalza kommen sollen.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Die Posen-Liste ist hier vielleicht besser.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] RENZ und PANKRATZ

Date: 2003/01/01 21:53:31
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Hallo Herr Goertz
nennen Sie mir bitte die Adresse der Mailingliste Posen / Polen?
ich suche dort nach Vorfahren
Mit freundlichem Gruß
Ingrid    (Rohde)
Ein frohes und gesundes neues Jahr 2003


"Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net> schrieb:
> betr.
> noch auf Zufallsfunde hoffen, deswegen wende ich mich nun den Vorfahren
> meiner
> Frau zu, die aus Seedorf Kreis Hohensalza kommen sollen.
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Die Posen-Liste ist hier vielleicht besser.
> 
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] RENZ und PANKRATZ

Date: 2003/01/01 21:58:42
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.Posen-Liste:

 POSEN-D-request(a)rootsweb.com


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] meine aktuelle NAMENSLISTE

Date: 2003/01/01 22:00:09
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo Hubert

ich habe Rautenbergs aus dem Kres Gerdauen in meinem Bestand.

Interesse?

Gruß Bernd

 Hallo Listies,
> 
> ich wünsche allen ein friedvolles und gesundes Jahr 2003 mit vielen
> Erfolgen - auch in der Genealogie.
> 
> Insbesondere für die neuen Mitglieder hier meine aktuelle Namensliste, zu
> denen weitere Informationen über
> www.familie-woelky.de/index_namen.htm zu erhalten sind. Vielleicht gibt es
> für den einen oder anderen - oder vielleicht auch für mich - neue
> Erkenntnisse.
> 
> I wish a peaceful and healthy year 2003 with many successes to all - also
> in
> the genealogy.  In particular for the new members here my current list of
> names, to whom further information is to be received over
> www.familie-woelky.de/index_namen.htm.  Perhaps there are for one of you -
> or perhaps also for me - new realizations.
> 
> AMBERGER - ANHUTH - BABL - BELOW - BERGER - BEUCHEL - BINDL - BLOCK -
> BÖLCHER - BOKOWSKI - BRCZENY - CZAPLINSKI - DESCHKE - DEUTSCH - DIETL -
> DUWE - EMUNDTS - FAHL - FEIST - FELLENBERG - FILBIR - FISCHER - FISCHER -
> FITZKE - FLEISCHER - FORST - FRANKE - FRANKEN - FRIDEK - FRIEDE - FRIEMEL
> -
> FÜLBIER - GAFFKE - GANSWIND - GEDIGK - GEMALU - GOBER - GORX - GOSSE -
> GRAEDIG - GROHS - GROSS - HAASE - HERSCHBERG - HINZ - HOEFLER - HOEVELER -
> HOFFMANN - HOFFMANN   - HOFMANN - JEDRZEJCZAK - JERG - KASNITZ - KAUFMANN
> -
> KLAFFKE - KLEINERT - KLUGER - KOCH - KÖLER - KRÄMER - KRAUS - KRAUSE -
> KREBS - KRZYZANSKA - KUHN - KÜHNAPFEL - KUHNKE - KULZER - LANGE - LANGER -
> LANGSCH - LARß - LEHNERT - LEIHS - LEIß - LENGFELT - LERCH - LETZEL -
> LIEBIG - LINKE - LÖHNERT - MARQUART - MITSCHKE - MÜLLER - NEUMAN - NOWACK
> -
> OSTERMANN - PACHOLLEK - PAUL -  PIENDL - PLATH - PLEHN - PLEN -
> PLUDCZINSKI - POSCHMANN - POTTER - RADIG - RAUTENBERG_0 - RAUTENBERG_1 -
> RASZEWSKI - REISCH - REITINGER - RHINOW - RICHTER - RÖSEL -  ROSKY -
> RÖTZER - RÜCKER - RUEHLAND - RUHLAND - RUSSEK - SACK - SCHAF ZU
> FREIALDENHOFEN - SCHLEGEL - SCHMID - SCHMIDT - SCHMIT - SCHNASE -
> SCHNEIDER - SCHÖN - SCHOEN - SCHOSERER - SCHRÖDER - SCHROETER - SCHUR -
> SCHÜTZ - SEIDLER - SEIFERT - SIEGEL - SIXTUS - SKRZYPCZAK - SOMMERFELD -
> SPIETCZAK - STEPPA - STURZ - TAUPITZ - THIEL - TOLXDORFF - TREIG - VEITH -
> VELCH - VELCKI - VELKI - VELKY - VÖLKI - WEGNER - WEHOWSKY - WEIGT - WEIß
> -
> WELCK - WELCKI - WELCKI - WELK - WELKE - WELKI - WICHERT - WIETH -
> WINKLMANN - WOELK - WOELKI - WOELKY - WOHLFAHRT - WOIKE - WÖLKI -
> WOYDKE -WOYK - ZANGL - ZEHE - ZWIKNAGEL -
> 
> Greetings from Berlin
> 
> Hubert Woelky
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] RENZ und PANKRATZ

Date: 2003/01/01 22:08:01
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Danke
Ingrid  (Rohde)

"Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net> schrieb:
> betr.Posen-Liste:
> 
>  POSEN-D-request(a)rootsweb.com
> 
> 
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Happy Genealogy for 2003

Date: 2003/01/01 22:13:55
From: Garbutt, Eryka (JHD) <Eryka.Garbutt(a)aph.gov.au>

I  would like to start the new year by publishing the names I am researching, hoping someone can give me  few clues, as I have hit a brick wall. I would dearly like more information on my Hahn family from Pommern.
These are names that appear in my German/Latvian/Australian family tree; BEHRENS ,  BOHNENSTENGEL, DE OP DE KELDER , DOMS , DORMAGEN, GAIKIS,GARBUTT, GRAENLING, GRONING, HAHN, HOPPE, JAUNBERZIN JAUNSLAVIET, JAUNSLAVIETIS, KARSCHNICK, LAKSA, LENZ, MARTINS, NEWI, PAUTZ ,REINING, RIEMER,SCHAFER,SCHMITZ , SCHROEDER , STICHERT, STREBLOW , ULRICH,  VARKIS, WITTKOPF,
and more details are published on my web page.
http://au.geocities.com/eryka91/


Re: [OWP] Beste Wnsche fr 2003

Date: 2003/01/01 23:49:56
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo Frank,
Ich koennte bei familysearch suchen.  Welche Vornamen
hast Du zu Zirlewski, Bieber, Kupisch, Spiewak,
Figger,
und Leskowski in Kreis Osterode, und welche
Lebensdaten
hast Du?
Beste Gruesse,
Werner Obelgoenner
--- Frankkinle(a)web.de wrote:
> Allen Forschern die besten Wünsche für ein gutes und
> friedliches 2003 übermittelt 
> Frank Kinle aus Grimma.
> -- 
> -----------------------------
> Frank Kinle
> D-04668 Grimma
> www.kinle.de.vu
> 
> Suche in Ostpreußen nach:
> Zirklewski, Bieber, Kupisch, Spiewak, Figger,
> Laskowski alles im Kreis Osterode
>
______________________________________________________________________________
> Ent- oder weder? Nein! Wer den nicht kauft, der
> platzt vor Neid: 
> M E D I O N - PC P4 2.4 kompl. nur 969,-
> http://www.mempag.de/xmas3.php
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail Plus - Powerful. Affordable. Sign up now.
http://mailplus.yahoo.com


[OWP] DIETMAR HOFFMANN

Date: 2003/01/02 00:32:09
From: Jossin <Jossin.Alain(a)wanadoo.fr>

Hopsa, lieb von Dir mich auf meinen Fehler aufmerksam zu machen ! Ich wollte nicht mit Speicherplätzen sparen - hab' nur auf "Reply to" OW-Liste geclickt, was mir logisch erscheint ! Wahrscheinlich auf franz. Sprache hätte ich weniger Schwierigkeiten gehabt ! Mes excuses à toi !!!!
Bonne  et heureuse année à  toi ! Sigi aus Paris


[OWP] Suche Jedamski und Kolk aus Eichenau und Malga

Date: 2003/01/02 12:28:06
From: Jedamski <035628112-0001(a)t-online.de>

Ich habe Vorfahren aus Eichenau (Dembowitz) und Malga im Kreis Neidenburg.
Hat jemand Informationen über Vorfahren / Verwandte von Gottlieb Jedamski 
(1876-1945) und Karoline Jedamski, geb. Kolk (1881-1952, aus Malga)? Beide haben 
mit ihren Kindern in Eichenau gelebt.

Ciao, 
Dorothea Jedamski



Re: [OWP] Kirche für Zwangsbruch

Date: 2003/01/02 13:55:53
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Hans,
herzlichen Dank für Deine Mail.
Meine Urgroßmutter Rosalie MEFKE oder NEFFKE wurde am 15.3.1859 in 
Zwangsbruch geboren. Die Eltern waren Simon MEFKE und Caroline KRIESE. 
Sie heiratete 1885 in Zahn Kreis Flatow, wo sie zu dem Zeitpunkt 
Dienstmädchen war. 
Diese informationen habe ich aus der Heiratsurkunde von Rosalie. Mit diesem 
Zweig komme ich absolut nicht weiter, wenn ich die Geburt und damit 
vielleicht auch die Hochzeit ihrer Eltern nicht finde. Die Eltern wohnten 
1885 in Steinberg Kreis Konitz, wo sie vermutlich auch verstorben sind. 
Viele Grüße aus München
Gisela


Re: [OWP] Schulpflicht in WP

Date: 2003/01/02 13:55:57
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Ernst und Adalbert Goertz,
herzlichen Dank für die Info zur Schulpflicht.

Euch allen ein gutes neues Jahr.
Gisela


Re: [OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Mar ienwerder, Mohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Ger dauen

Date: 2003/01/02 14:57:46
From: Annelie Borimann <Borimann(a)t-online.de>

>
> Ich bitte alle Forscher in den Kreisen
>
> MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG und GERDAUEN


Hallo Martin,
vielen Dank für dein Angebot. Gute Idee! Hier meine hoffentlich richtig
formatierten Daten:


Borimann    Annelie    borimann(a)t-online.de    Marienwerder     Bad Saulgau
88348
Marienwerder    Marienwerder    Dreyer
Marienwerder    Marienwerder    Dreier
Marienwerder    Marienwerder    Witt
Marienwerder    Marienwerder    Baer
Marienwerder    Marienwerder    Knitzkowska

Borimann    Annelie    borimann(a)t-online.de    Mohrungen    Bad Saulgau
88348
Mohrungen    Liebwalde    Hülsen
Mohrungen    Liebwalde    Hölse
Mohrungen    Liebwalde    Rack

Suche so im Kreisgrenzgebiet zum Kreis Stuhm herum. Nimmst Du auch diese
Daten auf?

Borimann    Annelie    borimann(a)t-online.de    Stuhm    Bad Saulgau    88348
Stuhm    Mahlau    Weiss
Stuhm    Posilge    Zimmermann
Stuhm    Baumgarth    Dreyer

Vielen Dank für die Mühe und alles Gute im Neuen Jahr
Annelie Borimann





Re: [OWP] Suche Jedamski und Kolk aus Eichenau und Malga

Date: 2003/01/02 15:52:51
From: Blaseio <blaseio(a)gmx.de>

Hallo Dorothea!
In meinen Dorfchroniken aus dem Ksp. Neu Jucha (Masuren, Kr. Lyck) von 1500
bis 1945 kommen ca. 30 Jedamski(y)s vor. Falls Dich etwas interessieren
sollte, melde Dich bitte. MfG Blaseio
----- Original Message -----
From: "Jedamski" <035628112-0001(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 02, 2003 12:28 PM
Subject: [OWP] Suche Jedamski und Kolk aus Eichenau und Malga


> Ich habe Vorfahren aus Eichenau (Dembowitz) und Malga im Kreis Neidenburg.
> Hat jemand Informationen über Vorfahren / Verwandte von Gottlieb Jedamski
> (1876-1945) und Karoline Jedamski, geb. Kolk (1881-1952, aus Malga)? Beide
haben
> mit ihren Kindern in Eichenau gelebt.
>
> Ciao,
> Dorothea Jedamski
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Aw: Re: [OWP] Suche Jedamski und Kolk aus Eichenau und Malga

Date: 2003/01/02 16:25:39
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Blaseio,
die Jedamski aus Lyck interessieren mich auch.
Habe Jedamski aus Czychen (nicht komplett) z.T. aus Treuburg und z.T. aus Goldap.
mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     Blaseio <blaseio(a)gmx.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   02.01.03 15:52
Betreff: Re: [OWP] Suche Jedamski und Kolk aus Eichenau und Malga

> Hallo Dorothea!
> In meinen Dorfchroniken aus dem Ksp. Neu Jucha (Masuren, Kr. Lyck) von 1500
> bis 1945 kommen ca. 30 Jedamski(y)s vor. Falls Dich etwas interessieren
> sollte, melde Dich bitte. MfG Blaseio
> ----- Original Message -----
> From: "Jedamski" <035628112-0001(a)t-online.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, January 02, 2003 12:28 PM
> Subject: [OWP] Suche Jedamski und Kolk aus Eichenau und Malga
> 
> 
> > Ich habe Vorfahren aus Eichenau (Dembowitz) und Malga im Kreis
> Neidenburg.
> > Hat jemand Informationen über Vorfahren / Verwandte von Gottlieb Jedamski
> > (1876-1945) und Karoline Jedamski, geb. Kolk (1881-1952, aus Malga)?
> Beide
> haben
> > mit ihren Kindern in Eichenau gelebt.
> >
> > Ciao,
> > Dorothea Jedamski
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Arcor-Video on Demand, Ihre Online-Videothek, bietet Ihnen vom 23. Dezember
2002 bis zum 2. Januar 2003 100 festliche Filme zu funkensprühenden Preisen
Festtags-Movies und Silvesterknaller gibt es SCHON AB 99 CENT!
http://www.arcor.de/home/redir.php/FooterMD
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Marienwerder, M ohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Gerdauen

Date: 2003/01/02 17:42:05
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Zusammen,

entschuldigt bitte, dass ich zur mail-Flut beitrage: ich habe die
ursprüngliche Mail von Martin übersehen und wohl gelöscht. Ich forsche
gerade in den Kirchspielen Rauden und Mewe Kreis Marienwerder/Dirschau.

viele Grüsse
Jürgen

> >
> > Ich bitte alle Forscher in den Kreisen
> >
> > MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG und GERDAUEN
>




[OWP] KB Szittkehmen>Wehrkirchen nach 1886/87

Date: 2003/01/02 18:02:57
From: Anneliese Schmidt <ahp.schmidt(a)t-online.de>

Ich wünsche allen Listenteilnehmern ein gutes neues Jahr!

Wer kann mir bitte sagen, ob es von Szittkehmen (Kr. Goldap) Kirchenbücher  über Taufen nach 1886 bzw 1887 gibt. Die Mormonen haben die KB nur bis zu diesem Datum. 
Kann es sein, daß KB nach 1887 vielleicht irgendwo in Polen gelagert werden? Ich suche Geburts-/Taufdaten einer Tante und eines Onkels um 1914 bzw.1920.
Es wäre schön, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.

Mit freundlichen Grüßen
Anneliese (Schmidt)


Re: [OWP] DIETMAR HOFFMANN

Date: 2003/01/02 18:50:02
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo,

kein Problem. Soweit ich mich erinnere, ging es um einen Namen, der auch
in meiner "Namensliste" auftaucht.

Könntest Du die Frage / Dein Anliegen nochmal formulieren? Auch den
Betreff kann ich in Bezug auf den von Dir angestossenen Vorgang nicht
unterbringen. 

Gruß

Dietmar Hoffmann 

Jossin schrieb:
> 
> Hopsa, lieb von Dir mich auf meinen Fehler aufmerksam zu machen ! Ich wollte nicht mit Speicherplätzen sparen - hab' nur auf "Reply to" OW-Liste geclickt, was mir logisch erscheint ! Wahrscheinlich auf franz. Sprache hätte ich weniger Schwierigkeiten gehabt ! Mes excuses à toi !!!!
> Bonne  et heureuse année à  toi ! Sigi aus Paris
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Leseproblem

Date: 2003/01/02 21:57:17
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Frohes Neues Jahr an alle Listenteilnehmer.

Jetzt komm ich schon gleich mit einem Leseproblem.
Ich beiß mir gerade an dem Militärpass meines Großvaters die Zähne aus und hänge an dieser Seite:
 http://us.f1.yahoofs.com/users/dc121788/bc/Vorfahren/Milit%e4rpass+G+A+Klatt+S8.jpg?

Wenn mir jemand helfen könnte, wäre ich wirklich sehr froh, das Grobe habe ich schon, aber einige Worte wollen einfach nicht.

Vielen Dank!

Viele Grüße,

Susanne Bibrack
______________________________________________________________________________
Nie mehr einen Text fur Ihren Anrufbeantworter ausdenken! Die Voicebox
speichert Ihre Anrufe - http://freemail.web.de/features/?mc=021161



Re: [OWP] Leseproblem

Date: 2003/01/02 22:12:13
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Susanne,
bist Du sicher das der link geht? Irgenwie kriege ich nur Flüche.
mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "Susanne Bibrack" <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>
To: "OWListe" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 02, 2003 9:57 PM
Subject: [OWP] Leseproblem


Frohes Neues Jahr an alle Listenteilnehmer.

Jetzt komm ich schon gleich mit einem Leseproblem.
Ich beiß mir gerade an dem Militärpass meines Großvaters die Zähne aus und
hänge an dieser Seite:

http://us.f1.yahoofs.com/users/dc121788/bc/Vorfahren/Milit%e4rpass+G+A+Klatt
+S8.jpg?

Wenn mir jemand helfen könnte, wäre ich wirklich sehr froh, das Grobe habe
ich schon, aber einige Worte wollen einfach nicht.

Vielen Dank!

Viele Grüße,

Susanne Bibrack
____________________________________________________________________________
__
Nie mehr einen Text fur Ihren Anrufbeantworter ausdenken! Die Voicebox
speichert Ihre Anrufe - http://freemail.web.de/features/?mc=021161


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] Leseproblem

Date: 2003/01/02 22:27:02
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Lesenachbar,

muß zu meiner Schande gestehen, dass ich den Link erst nach dem Absenden getestet habe und bei mir meckert er auch ganz gehörig. Ich glaube, ich weiß nun wodran es liegt. Muß noch ein wenig basteln.

Gruß, Susanne


______________________________________________________________________________
PREMIERE exklusiv bei WEB.DE: 3 Monate gratis + d-box-1 ab 1 Euro
Online solange der Vorrat reicht! http://premiere.web.de/?mc=999937&lp=2



[OWP] Berichtigung Leseproblem

Date: 2003/01/02 22:37:29
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

So, ein lieber Mensch hat mir geholfen, jetzt habe ich einen funktionierenden Link:

http://us.f1.yahoofs.com/users/dc121788/bc/Vorfahren/Militaerpass_G_A_Klatt_S8.jpg?bc6OLF.A6Uf9G9N5

er ist zwar lang, funktioniert aber.

Gruß, Susanne
______________________________________________________________________________
PREMIERE exklusiv bei WEB.DE: 3 Monate gratis + d-box-1 ab 1 Euro
Online solange der Vorrat reicht! http://premiere.web.de/?mc=999937&lp=2



[OWP] Berichtigung Leseproblem die 2

Date: 2003/01/02 22:44:23
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Irgendwie bin ich zu hastig heute:

hier nun letztendlich der gültige Link:

http://hometown.aol.de/Ahnenjaeger/MilitaerpassGAKlattS8.jpg


Gruß, Susanne
______________________________________________________________________________
PREMIERE exklusiv bei WEB.DE: 3 Monate gratis + d-box-1 ab 1 Euro
Online solange der Vorrat reicht! http://premiere.web.de/?mc=999937&lp=2



[OWP] Archiv von Heiligenbeil

Date: 2003/01/02 23:48:38
From: Lothar Schernewski <lothar.schernewski(a)nwn.de>

Hallo Brigitte Kuhn

Gehe zu dem Standesamt Deines Wohnortes und bitte den Standesbeamten,
ob er aus dem Buch " Standesregister und Personenstandsbücher der Ostgebiete im 
Standesamt I in Berlin "  eine Kopie von den Vorhandenen Unterlagen der Stadt
Heiligenbeil machen könnte. dann kannst Du zu Hause in aller Ruhe nachschauen,
ob Deine benötigten Daten vorhanden sind.
Wenn Du Geburts- Heirats- oder Sterbedatum hast kannst Du sehen ob der Zeitraum
eingetragen ist. Wenn ja, kannst Du eine Kopie des Registereintrages anfordern, in dem
dann weitere Eintragungen dabei sind. Z.B. bei Geburtsurkunde  Die Namen der Eltern,
oder bei Sterbeurkunden der Name des Ehepartners usw.
Adresse des Standesamtes ist.:  
                                                Standesamt I
                                                Rückertstraße 9
                                                10119  Berlin
MfG
Lothar

Re: [OWP] .... den Kreisen Marienwerder

Date: 2003/01/03 00:55:03
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

In einer eMail vom 02.01.2003 17:43:26 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
juergen.eichler(a)haduloha.de:


> Ich forsche gerade in den Kirchspielen Rauden
> und Mewe  Kreis Marienwerder/Dirschau

Hallo Jürgen,

sind dir dort folgende NN schon mal aufgefallen?

MASLONKOWSI
GRABOWSKI
LASKOWSKA
SIELSKI

Ich wünsche allen Mitgliedern ein frohes neues Jahr

Michael B.


AW: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2003/01/03 03:23:06
From: Klimach <kubakl(a)freenet.de>

Hallo Christa Adams!

Es freut mich, jemanden zu treffen, der im  Krs. Treuburg forscht.
Mein Urgroßvater war der Uhrmachermeister Julius Klimach aus Treuburg.
Er wurde am 3.3.1861 in Schareijken geboren. Seine Frau Auguste
Charlotte Niesceri wurde am 5.2.1860 in Treuburg geboren. Ihre Eltern
waren der Fleischer Wilhelm Niesceri und Charlotte Scheffler.
Um welche Ortslisten handelt es sich da in denen ständig landest?

Kommt darin auch Reimannswalde vor? Hier wurde mein Vater geboren.
Ich freue mich darauf etwas von Dir (oder einem Anderen) zu hören.

Mit freundlichem Gruß aus dem Hunsrück

Kurt Klimach



[OWP] Militärzugehörigkeit

Date: 2003/01/03 08:13:25
From: Martina Rohde <Pisi(a)ngi.de>

Hallo Militärexperten der Liste,

der Urgroßvater meines Mannes, Eduard PANKNIN, * 1876 in
Peterswalde/Schlochau + 1936 in Peterswalde/Schlochau, soll "Kürassier beim
Kaiser" gewesen sein und ihn ins Exil begleitet haben. Auf 2 Hochzeitsfotos
der Töchter trägt er auch einen prächtigen "Kaiser-Wilhelm-Bart". Leider ist
kein Foto in Uniform überliefert.
Läßt sich darüber noch mehr herausfinden?

Besten Dank
Martina



Re: Re: [OWP] Leseproblem Danke!

Date: 2003/01/03 09:22:37
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Ich möchte mich nochmals bei allen, die versucht haben und die mir geholfen haben ganz herzlich bedanken.
Insbesondere möchte ich mich bei Michael Borkheim bedanken, durch dessen Hilfe ich einen funktionsfähigen Link bekommen habe.
Ich hatte gleich mehrere Fehler gemacht:
1. war zu hastig und aufgeregt
2. habe nicht bedacht, das Umlaute "Ä" nicht funktioniert und
3. ich keine blanks zwischen den Buchstaben haben darf.
Für's nächste Mal weiß ich es.

Viele Grüße,

Susanne Bibrack

______________________________________________________________________________
PREMIERE: Der Countdown laeuft! 3 Monate gratis + d-box 1 ab 1 Euro
nur noch wenige Tage zu haben! http://premiere.web.de/?mc=999927&lp=2



AW: [OWP] Berichtigung Leseproblem die 2

Date: 2003/01/03 12:20:53
From: Adolf Kern <AdolfKern(a)t-online.de>

Hallo Susanne, anbei "Übersetzung" des Wehrpasses:
2. Garnison, Kompagnie, 1.Ersatz Bataillon, Infanterie-Regiment Graf
Werder(?), (4. Rheinische)
15.10.1915
Vom 5.9.-17.9. im Reserve-Lazarett Speier
Vom 15.10.-8.11.1914 im Reserve-Lazarett Horbach
Vom 11.4.15-27.9.15 bei nebenstehendem Truppenteil
Am 27.9.15  gemäss Verfügung des stellvertr. Generalkommandos XXI
(f.XVI.)Uk (Unabkömmlich) vom 21.9.15 II. d. 5962 auf Grund Reklamation
entlassen nach Dillingen
Kreis- und Bezirkskommando Saarlouis.
Führung: gut
Strafen: keine                          Saarlouis 15.10.15
                                        Name   Hauptmann Kompagnie-Führer
Mit freundlichen Grüssen Adolf Kern
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Susanne Bibrack
Gesendet: Donnerstag, 2. Januar 2003 22:44
An: OWListe
Betreff: [OWP] Berichtigung Leseproblem die 2


Irgendwie bin ich zu hastig heute:

hier nun letztendlich der gültige Link:

http://hometown.aol.de/Ahnenjaeger/MilitaerpassGAKlattS8.jpg


Gruß, Susanne
____________________________________________________________________________
__
PREMIERE exklusiv bei WEB.DE: 3 Monate gratis + d-box-1 ab 1 Euro
Online solange der Vorrat reicht! http://premiere.web.de/?mc=999937&lp=2


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] SCZESNY - woher kommt dieser Name?

Date: 2003/01/03 13:16:07
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Gesundes neues Jahr.

Habe heute die Geburts- bzw. die Personenstandsurkunde von meinem Vater 
erhalten.
Nun weiß ich zwar wie meine Großeltern hießen, aber keine Daten zur 
Hochzeit oder Geburt dieser.

An euch wende ich mich heute um zu erfahren wo folgender Name herkommen 
könnte:

Erika, Marie Preiß geb.  SCZESNY evang.

Vielen Dank im Vorraus Gabi aus Orbg


[OWP] Verlinken in Toplisten

Date: 2003/01/03 13:28:16
From: Zarembowicz <Zarembowicz(a)aol.com>

Hallo Liste!
Wie jeder weiß, gibt es keine besser Möglichkeit heutzutage seine 
Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung zustellen, als durch 
Hompagen im Internet. Da man nicht alles und jedes in seiner Hompage 
darstellen kann, ist das Verlinken auf andere Pages eine gute Sache. Doch 
durch die hohe Anzahl an Genealogische Hompagen sind Toplisten eine gute 
Möglichkeit, dem einigermaßen gerecht zu werden. So habe ich auf meiner 
Hompage 
( <A HREF="http://www.zarembowicz.de/";>http://www.zarembowicz.de/</A> ) unter Genealogie Top 100 eine neue Topliste 
gegründet. Hiermit möchte ich Euch einladen, wer eine Hompage hat, sie bei 
mir einzutragen.

Ich wünsche jedem ein gutes 2003

Bernd Zarembowicz



Meine Hompage  <A HREF="http://www.zarembowicz.de/";>http://www.zarembowicz.de/</A> 
Meine E-Mailadresse zarembowicz(a)aol.com 


Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2003/01/03 13:48:05
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Kurt,

mit den Ortslisten meine ich: "igi-index deutsches Batchnummern Verzeichnis"
Unter "Marggrabowa" sind mehrere Listen vorhanden. Bei flüchtiger Durchsicht
konnte ich allerdings nur "Scheffler" finden. Oft ist die Schreibweise auch
sehr
abenteuerlich. Auch unter "Treuburg" gibt es eine Liste. Wahrscheinlich ist
aber wesentlich mehr bei den Mormonen verfilmt worden. Ich würde mich
freuen, wenn wir zusammen noch Quellen finden könnten. Von Michael bekam
ich ja schon einen Eintrag meiner KOLMS bestätigt und weiß deshalb, daß
es sich um den Ort Seedranken (vermutlich waren sie Arbeiter auf dem Gut)
handelt. Der Zusammenhang von Darkehmen zurück nach Treuburg fehlt mir
leider ganz.
Vielen Dank und freundliche Grüße aus Leverkusen
(Opladen ist die Partnerstadt von Treuburg und soll auch über ein
entsprechendes Archiv
verfügen)

Christa Adams

----- Original Message -----
From: "Klimach" <kubakl(a)freenet.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 03, 2003 3:24 AM
Subject: AW: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg


Hallo Christa Adams!

Es freut mich, jemanden zu treffen, der im  Krs. Treuburg forscht.
Mein Urgroßvater war der Uhrmachermeister Julius Klimach aus Treuburg.
Er wurde am 3.3.1861 in Schareijken geboren. Seine Frau Auguste
Charlotte Niesceri wurde am 5.2.1860 in Treuburg geboren. Ihre Eltern
waren der Fleischer Wilhelm Niesceri und Charlotte Scheffler.
Um welche Ortslisten handelt es sich da in denen ständig landest?

Kommt darin auch Reimannswalde vor? Hier wurde mein Vater geboren.
Ich freue mich darauf etwas von Dir (oder einem Anderen) zu hören.

Mit freundlichem Gruß aus dem Hunsrück

Kurt Klimach


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2003/01/03 14:24:16
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Kurt,

ich habe es noch mal  die einfache Suche  bei den
Mormonen nach Deinen Namen versucht und auch
das Blatt einer Auguste Charlotte Niesceri, Eltern Wilhelm Niesceri

Charlotte Scheffler
gefunden, das Datum der Christening (Taufe) wird mit dem 24. 1. 1860
angegeben, weicht also etwas von dem Geburtsdatum ab (umgekehrt
würde es passen)

Unter folgenden Batch-Nr. habe ich Deine Namen gefunden:

C962874
J962873
M962877
K962873

Auch eine ganze Liste von Schareyken ist vorhanden: C993241

Vielleicht ist es Dir ja schon bekannt.
Gruß

Christa




[OWP] Kirchspiel Heiligenwalde bei Königsberg

Date: 2003/01/03 14:37:32
From: Uli Budler <UBudler(a)gmx.de>

Liebe Liste,
forscht jemand im Kirchspiel Heiligenwalde bei Königsberg und kann mir
eventuell mit Batch-Nummern aushelfen?
Ich suche immer noch nach der Familie Buttler in Wargienen, wobei ich immer
noch nicht weiß, welches der bestehenden Wargienen (Mitte des 18.
Jahrhunderts) das Gesuchte ist.
Deshalb auch mein "Gestochere" im nebel!
Viele grüße Uli


AW: [OWP] Archiv von Heiligenbeil

Date: 2003/01/03 17:04:32
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo,

das geht auch einfacher, eine EMail an mich und ich sende die gescannten
Seiten aus dem "Standesregister....

Beste Grüße

Hans (Gaentzsch)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Lothar
Schernewski
Gesendet: Donnerstag, 2. Januar 2003 23:55
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Archiv von Heiligenbeil


Hallo Brigitte Kuhn

Gehe zu dem Standesamt Deines Wohnortes und bitte den Standesbeamten,
ob er aus dem Buch " Standesregister und Personenstandsbücher der Ostgebiete
im
Standesamt I in Berlin "  eine Kopie von den Vorhandenen Unterlagen der
Stadt
Heiligenbeil machen könnte. dann kannst Du zu Hause in aller Ruhe
nachschauen,
ob Deine benötigten Daten vorhanden sind.
Wenn Du Geburts- Heirats- oder Sterbedatum hast kannst Du sehen ob der
Zeitraum
eingetragen ist. Wenn ja, kannst Du eine Kopie des Registereintrages
anfordern, in dem
dann weitere Eintragungen dabei sind. Z.B. bei Geburtsurkunde  Die Namen der
Eltern,
oder bei Sterbeurkunden der Name des Ehepartners usw.
Adresse des Standesamtes ist.:
                                                Standesamt I
                                                Rückertstraße 9
                                                10119  Berlin
MfG
Lothar
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] PROSCHINGER

Date: 2003/01/03 17:11:20
From: Vikkicomputer <Vikkicomputer(a)aol.com>

I am looking for information on Ignautz Proschinger born 1812 Bohemia, 
Germany. His father's name is Wenzel Proschinger. Where could I look for 
records for my grandfathers?

Thank-you,
Vikki McBride


Re: [OWP] Berichtigung Leseproblem die 2

Date: 2003/01/03 17:15:54
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Adolf,
auch Dir nochmal vielen Dank!!

Eine Frage noch:


> Vom 15.10.-8.11.1914 im Reserve-Lazarett Horbach

bei diesem Teil habe ich immer "Forbach" gelesen, ist das auch möglich?


> Am 27.9.15  gemäss Verfügung des stellvertr. Generalkommandos XXI
> (f.XVI.)Uk (Unabkömmlich) vom 21.9.15 II. d. 5962 auf Grund Reklamation
> entlassen nach Dillingen


an diesem Teil habe ich mir immer die Augen ausgeguckt.

Danke nochmal!

Gruß, Susanne
______________________________________________________________________________
Nie mehr einen Text fur Ihren Anrufbeantworter ausdenken! Die Voicebox
speichert Ihre Anrufe - http://freemail.web.de/features/?mc=021161



Re: [OWP] PROSCHINGER

Date: 2003/01/03 17:24:12
From: Thomas Reimer <treimer(a)nycap.rr.com>

This could help
http://www.genealogienetz.de/reg/SUD/sudet.html

Alles Gute

Thomas

----- Original Message ----- 
From: <Vikkicomputer(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 03, 2003 11:10 AM
Subject: [OWP] PROSCHINGER


> I am looking for information on Ignautz Proschinger born 1812 Bohemia, 
> Germany. His father's name is Wenzel Proschinger. Where could I look for 
> records for my grandfathers?
> 
> Thank-you,
> Vikki McBride
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Berichtigung Leseproblem die 2

Date: 2003/01/03 17:27:36
From: Manfred Lochert <mlochert(a)gmx.de>

Hallo Susanne,
es heißt auch Forbach. Die Orte Speyer am Rhein, Dillingen (Saarland) und Forbach heute Frankreich, nahe Saarbrücken liegen ziemlich nahe beieinander, so dass dies Forbach bestätigt.
Viele Grüße
Manfred

Susanne Bibrack schrieb:
Hallo Adolf,
auch Dir nochmal vielen Dank!!

Eine Frage noch:



Vom 15.10.-8.11.1914 im Reserve-Lazarett Horbach


bei diesem Teil habe ich immer "Forbach" gelesen, ist das auch möglich?



Am 27.9.15  gemäss Verfügung des stellvertr. Generalkommandos XXI
(f.XVI.)Uk (Unabkömmlich) vom 21.9.15 II. d. 5962 auf Grund Reklamation
entlassen nach Dillingen



an diesem Teil habe ich mir immer die Augen ausgeguckt.

Danke nochmal!

Gruß, Susanne
______________________________________________________________________________
Nie mehr einen Text fur Ihren Anrufbeantworter ausdenken! Die Voicebox
speichert Ihre Anrufe - http://freemail.web.de/features/?mc=021161


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] PROSCHINGER

Date: 2003/01/03 17:42:07
From: Vikkicomputer <Vikkicomputer(a)aol.com>

Thomas,

Thanks for your help.

Vikki


[OWP] Posen

Date: 2003/01/03 18:20:42
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Liebe Mitfroscher,
gibt es auch eine deutschsprachige Posen-Liste? Kann mir jemand einen Tip
geben?
Besten Dank im voraus
Gisela




Re: [OWP] SCZESNY - woher kommt dieser Name?

Date: 2003/01/03 18:46:23
From: Barbara Froehlich <BFroehlich(a)arcor.de>

Hallo Gabi,
SCZESNY, richtig Szczesny
kommt von altpolnisch szczesny, szczesliwy (glücklich)
Dieser Name kommt schon im XV Jahrhundert vor. In Polen gibt es heute den
Namen ca. 14565 mal (Quelle: Slownik nazwisk wspolczesnie w Polsce
uzywanych, Autor prof. K.Rymut). Am meisten gibt es den Namen in
Mittelpolen.
Mit freundlichen Grüssen
Barbara Fröhlich
----- Original Message -----
From: <GabrieleHaefke(a)aol.com>
To: <DEU-SCHLESIEN-L(a)rootsweb.com>; <famnord(a)genealogy.net>;
<Oberschlesien-L(a)genealogy.net>; <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 03, 2003 1:14 PM
Subject: [OWP] SCZESNY - woher kommt dieser Name?


Gesundes neues Jahr.

Habe heute die Geburts- bzw. die Personenstandsurkunde von meinem Vater
erhalten.
Nun weiß ich zwar wie meine Großeltern hießen, aber keine Daten zur
Hochzeit oder Geburt dieser.

An euch wende ich mich heute um zu erfahren wo folgender Name herkommen
könnte:

Erika, Marie Preiß geb.  SCZESNY evang.

Vielen Dank im Vorraus Gabi aus Orbg

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Posen

Date: 2003/01/03 18:55:57
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Die Posenliste bei rootswen ist genau so 2sprachig wie diese Liste.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Fri, 3 Jan 2003, Gisela Monthofer wrote:

> Liebe Mitfroscher,
> gibt es auch eine deutschsprachige Posen-Liste? Kann mir jemand einen Tip
> geben?
> Besten Dank im voraus
> Gisela
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



Re: [OWP] Posen

Date: 2003/01/03 19:00:55
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Gisela Monthofer,

zur Mail vom Fri, 3 Jan 2003 19:00:39 +0100:

>gibt es auch eine deutschsprachige Posen-Liste? Kann mir jemand einen Tip
>geben?

Es gibt die zweisprachige (deutsch/englisch) Liste POSEN-L(a)rootsweb.com
- Webseite dazu siehe http://www.posen-l.com


Gruß
Gerd


[OWP] Moelgersdorf

Date: 2003/01/03 19:41:24
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Liste,

ich suche nach dem Ort "Mölgersdorf" / "Moelgersdorf". Alle meine
Recherchen sind bisher im Sand verlaufen. Ich bin auch nicht ganz
sicher, ob dieser Ort tatsächlich in Ost- Westpreussen liegt.

Wer kann mir weiter helfen.

Gruß

Dietmar Hoffmann




Re: [OWP] Moelgersdorf

Date: 2003/01/03 20:58:00
From: Michael Keubler <keubler(a)genetrace.de>

Hallo Dietmar,
vielleicht Möllersdorf=poln. Malachowo bei Plock (im Spuk
"Südpreußen/Großdeutschland"=Schröttersburg)

Ein Versuch nur!
Schönes 2003,
Michael

Dr.Michael Keubler
Darmstadt (Germany)
keubler(a)genetrace.de
***researching KEUBLER-KAEUBLER-KÄUBLER-BASSENDOWSKI-BIGELL-DAHNZ(S)-UNTHAN
worldwide***

Original Message -----
From: "Dietmar Hoffmann" <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 03, 2003 10:44 AM
Subject: [OWP] Moelgersdorf


> Hallo Liste,
>
> ich suche nach dem Ort "Mölgersdorf" / "Moelgersdorf". Alle meine
> Recherchen sind bisher im Sand verlaufen. Ich bin auch nicht ganz
> sicher, ob dieser Ort tatsächlich in Ost- Westpreussen liegt.
>
> Wer kann mir weiter helfen.
>
> Gruß
>
> Dietmar Hoffmann
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Militärzugehörigkeit

Date: 2003/01/03 21:01:28
From: Wolfgang Lenz <lenzw(a)web.de>

Hallo Martina,

ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 03.01.03 08:29:15:
> Hallo Militärexperten der Liste,
> 
> der Urgroßvater meines Mannes, Eduard PANKNIN, * 1876 in
> Peterswalde/Schlochau + 1936 in Peterswalde/Schlochau, soll "Kürassier beim
> Kaiser" gewesen sein und ihn ins Exil begleitet haben. Auf 2 Hochzeitsfotos

Im Sommer/Herbst letzten Jahres ist in Holland ein Werk mit Fotos des Kaisers veroeffentlicht worden.  
Es soll sich um eine ziemlich grosse Menge, bis dahin unbekannter, Fotos gehandelt haben, da aufgrund der Eitelkeit des Kaisers ein Fotograf wohl staendig in seiner Naehe war.
Vielleicht findet sich 'dein' Urgrossvater auf einem der Fotos.. 

Wie dieses neu veroeffentliche Werk benannt wurde, weiss ich nicht mehr. Eventuell hast du bei Google, unter 'Fotos' Glueck.

Es gruesst,
der Lenz



[OWP] Legienen

Date: 2003/01/03 21:07:03
From: Bodo Gnepper <Bodo.Gnepper(a)t-online.de>

Hallo ow-preussen-l, Freitag, 3. Januar 2003
vielen Dank für die KB von Legienen.
Leider sind ja nur die KB kath. verfilmt.
Gibt es denn auch verfilmte ev.KB von
Bergenthal, Kr. Rössel?
Die gleiche Frage habe ich auch zu Rogallen, Kr. Lyck.

mfg.Bodo

mailto:Bodo.Gnepper

Briese in/um Bergenthal,Kr.Rössel
Uttich in/um Allenstein.
Briese in/um Rogallen, Kr.Lyck.
Worff in/um Rogallen, Kr.Lyck
Granitzki in/um Rosenheide, Kr. Lyck



Re: [OWP] Archiv von Heiligenbeil

Date: 2003/01/03 21:16:46
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Guten Abend
Eine (dumme?) Frage
kann ich in Recklinghausen wohnend (Ruhrgebiet)
auch zum Standesamt gehen und diese Unterlagen 
erbitten?
die währen für mich auchg sehr hilfreich
freundliche Grüße
Ingrid   (Rohde)


"Lothar Schernewski" <lothar.schernewski(a)nwn.de> schrieb:
> Hallo Brigitte Kuhn
> 
> Gehe zu dem Standesamt Deines Wohnortes und bitte den Standesbeamten,
> ob er aus dem Buch " Standesregister und Personenstandsbücher der Ostgebiete im 
> Standesamt I in Berlin "  eine Kopie von den Vorhandenen Unterlagen der Stadt
> Heiligenbeil machen könnte. dann kannst Du zu Hause in aller Ruhe nachschauen,
> ob Deine benötigten Daten vorhanden sind.
> Wenn Du Geburts- Heirats- oder Sterbedatum hast kannst Du sehen ob der Zeitraum
> eingetragen ist. Wenn ja, kannst Du eine Kopie des Registereintrages anfordern, in dem
> dann weitere Eintragungen dabei sind. Z.B. bei Geburtsurkunde  Die Namen der Eltern,
> oder bei Sterbeurkunden der Name des Ehepartners usw.
> Adresse des Standesamtes ist.:  
>                                                 Standesamt I
>                                                 Rückertstraße 9
>                                                 10119  Berlin
> MfG
> Lothar
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: AW: [OWP] Archiv von Heiligenbeil

Date: 2003/01/03 23:50:20
From: Jürgen Borgardt <J.Borgardt(a)brv-zeitung.de>

am 03.01.2003 17:04 Uhr schrieb Hans Gaentzsch:

> das geht auch einfacher, eine EMail an mich und ich sende die gescannten
> Seiten aus dem "Standesregister....

Hallo Hans,

solche Angebote machen richtig Mut und veranlassen mich, nachzufragen ob
folgende Register vorhanden sind:

Bartenstein: Hochzeiten 1934

Mühlhausen: Hochzeiten um 1890

Es ist mein erster Versuch, aus der Liste, bei der ich bisher nur Zaungast
war, Informationen fürs Weiterkommen zu erhalten.

Neues Jahr, neues Glück!?

Gruß von Jürgen (Borgardt) aus Bremervörde



AW: AW: [OWP] Archiv von Heiligenbeil

Date: 2003/01/04 00:41:55
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Jürgen und alle anderen,

zu den Anfragen nehme ich in den nächsten Tagen Stellung bzw. übersende
direkt die Unterlagen. Ich bitte um etwas Geduld, ich habe seit gestern,
ungefähr seit 36 Stunden, besondere Pflichten wahrzunehmen, als "OPA" eines
gesunden Mädchens namens Sarah. Ich dokumentiere alle Ereignisse um dieses
"Hauptereignis" in Wort, Schrift und Bild und das im tatsächlichen Sinne um
die halbe Welt.

Deswegen bin zeitlich knapp dran, werde mich aber spätetens im Laufe der
nächsten Woche intensiv zu den Anfragen stellen.

Bis dahin beste Grüße

Hans



Hallo Hans,

solche Angebote machen richtig Mut und veranlassen mich, nachzufragen ob
folgende Register vorhanden sind:

Bartenstein: Hochzeiten 1934

Mühlhausen: Hochzeiten um 1890

Es ist mein erster Versuch, aus der Liste, bei der ich bisher nur Zaungast
war, Informationen fürs Weiterkommen zu erhalten.

Neues Jahr, neues Glück!?

Gruß von Jürgen (Borgardt) aus Bremervörde





Re: [OWP] Legienen

Date: 2003/01/04 00:47:12
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Bodo,
Bergenthal zählte 1895 noch zu den Gutsbezirken und hatte zu dieser 
Zeit 11 bewohnte Wohnhäuser mit 35 Haushaltungen.
Bergenthal war Bahnstation und viele Einwohner waren bei der Bahn
beschäftigt. Deshalb wäre es anzuraten zu klären, ob die von Dir
gesuchten Vorfahren mit der Bahn erst dorthin kamen.
Bergenthal gehörte kirchlich ev.  zum Kirchspiel Bischofsburg
				     Kath.zum  "  "      Gr. Köllen 
Die Mormonen haben folgende Kirchenbücher (Kath.) von Gr.Köllen
(früher auch Gr. Kellen genannt) verfilmt:
Taufen    1603- 1818    Film-Nr. 071282
 "	    1818- 1892 	"        071282
Trauungen 1627-1685, 1747-1892, Tote 1658-1872 Film-Nr. 071284
Taufen    1914-1945, Trauungen 1883, 1892-1926, Tote 1912-1926- Film-Nr. 1808254
Tote      1927-1945   Film-Nr. 1808255
Ich hoffe, du hast ein GFZ-(Genealogisches Forschungs-Zentrum) in deiner Nähe.
Ansonsten bleibt Dir dann nur die Möglichkeit im IGI-zu suchen.
Viel Erfolg
Manfred Fox

  	 

"Bodo Gnepper" <Bodo.Gnepper(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo ow-preussen-l, Freitag, 3. Januar 2003
> vielen Dank für die KB von Legienen.
> Leider sind ja nur die KB kath. verfilmt.
> Gibt es denn auch verfilmte ev.KB von
> Bergenthal, Kr. Rössel?
> Die gleiche Frage habe ich auch zu Rogallen, Kr. Lyck.
> 
> mfg.Bodo
> 
> mailto:Bodo.Gnepper
> 
> Briese in/um Bergenthal,Kr.Rössel
> Uttich in/um Allenstein.
> Briese in/um Rogallen, Kr.Lyck.
> Worff in/um Rogallen, Kr.Lyck
> Granitzki in/um Rosenheide, Kr. Lyck
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Vollert

Date: 2003/01/04 10:59:50
From: DOMNICK <DOMNICK(a)TELDA.NET>

Hallo Dirk,
vielen Dank für Ihren Stammbaum.
Ich habe versucht diesen an den meinigen anzu-
schließen. Ihre Linie "Heinrich" wanderte über
"Franz Mikutta" in eine entferntere "Domnick"-
Linie.
Zwischen den beiden Casimir Heinrich *1736 und
*1798 liegen wahrscheinlich noch zwei
Generationen.
Die Linie "Saager" habe ich noch nicht unter-
sucht. 172 Jahre sind ein bißchen viel.
Mit freundlichen Grüßen
Konrad
   


[OWP] Re:Name Sczesny

Date: 2003/01/04 13:04:17
From: Heinz Rupertus <he.rup(a)onlinehome.de>

Hallo Gabi,

deine Frage zur Namensherkunft ist von Barbara in der Liste ja schon
beantwortet.
Da ich diesen Namen im südl. Ostpreußen bereits intensiv bis 1783
nachgeforscht habe (Geburtsname meiner Frau), biete ich an, Daten
auszutauschen. Vielleicht gibt es Gemeinsamkeiten. Bitte melde dich bei mir
per Mail (he.rup(a)onlinehome.de)

Freundliche Grüße
Heinz (Rupertus) von der Donauquelle






[OWP] Bergenthal = Klein Koellen

Date: 2003/01/04 14:21:23
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Liebe Mitforscher im Ermland

der Ort Bergenthal im Kirchspiel Gr. Köllen hieß früher.
  Klein Köllen
Ab 1849 finde ich in meinen Notizen die Bezeichnung "Bergenthal"

Wer noch weiter in die Vergangenheit geht, muß im Kirchenbuch unterscheiden 
zwischen:
Köllen  = Gr.Köllen  und
Kelken, Kölken  = Kl.Köllen

Das spätere Klein Köllen (1898 53 Einwohner) war der der frühere Schulzenhof 
von Gr.Köllen!
Bergenthal hatte 1898  198 Einwohner und gehörte zur evangel. Gemeinde von 
Bischofsburg

An einer entlegenen Stelle, in "Ermland mein Heimatland", Heimatbeilage der 
"Warmia" 1936 befindet sich eine Artikel "Aus der Geschichte des Kirchspiels 
Gr.Köllen" von Gustav Beckmann

Neujahrsgrüße  von   Bernhard Heinrich




[OWP] Bestände Gross Tuchen/Kreis Bütow

Date: 2003/01/04 16:08:16
From: "Sven Högermann" <svenhoeg(a)t-online.de>

Hallo Genealogiefreunde,

wo befinden sich die Bestände der katholischen Kirche in Gross Tuchen, Kreis Bütow. 

Mit freundlichem Gruß
Sven Högermann



Re: [OWP] Silke/Seidler

Date: 2003/01/04 16:11:41
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Silke
I weiss nur, dass die Tochter der Dorothea Seidler, Jemima Kenworthy um
*1800 einen Carl Ludwig AEGEDI aus Kianten / Litauen heiratete.
Ich suche auch noch immer die englische Verbindung
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Silke Schoeps <silke.schoeps(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 29, 2002 10:03 PM
Subject: Re: [OWP] Silke/Seidler


> Hallo Maren,
>
> Danke für die Daten! Hast Du eventuell auch Ortsangaben dazu, zumindest
> Vermutungen, wo die Personen gelebt haben?
>
> Silke
>
> ----- Original Message -----
> From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Saturday, December 28, 2002 9:16 PM
> Subject: [OWP] Silke/Seidler
>
>
> > Hallo Silke
> > Ich habe 3 Seidler in meinem Stammbaumm mit sehr wenig Information:
> > Seidel oo Maria Elisabeth Kolb approx geb 1743
> > 2 Toechter :
> > Luise Friederike Seidler oo Reischel
> > Dorothea Seidler  + 13/06/1832 oo Kenworthy
> > Leider habe ich nicht mehr Informationen, vielleicht hast Du irgend
etwas
> > MfG
> > Maren Khan
> > Basildon
> > Essex
> >
> > > Ich "bearbeite" ebenfalls das Kirchspiel Grabnick, allerdings
> hinsichtlich
> > > des Namens SEIDLER.
> > >
> > > MfG
> > >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2003/01/04 17:36:13
From: Barbara Klimach <kubakl(a)web.de>

Hallo Christa,
vielen Dank für Deine Tipps. In den letzten Tagen konnte ich so meine
ostpreußischen Vorfahren um einige erweitern. Bisher habe ich lediglich
die OWP-Liste gelesen (d.h. wenn sich einpaar hundert mails angesammelt
hatten, habe ich sie mit "Outlook - Suchen" nach Namen und Orten
durchforscht.) Bei den Mormonen hatte ich bisher weiter nichts gefunden.
Mit Deiner Hilfe konnte ich jetzt etliche "Personen" downloaden und
direkt in mein PAF-Programm einfügen.

Viele Grüße
Kurt



Antwort: [OWP] Kahlberg auf der Frischen Nehrung

Date: 2003/01/04 21:00:26
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

Hallo Yvonne,

>> Ist jemandem bekannt, ob das Haff in Höhe Kahlberg bombadiert wurde?
Wann?
Es wurde wohl am 5. Februar durch Tiefflieger beschossen.
>> Gab es in Kahlberg Bunkeranlagen mit sehr dicken Mauern?
Laut Aussage meiner Mutter (die am 6. Februar 1945 übers Haff geflüchtet
ist) gab es in Kahlberg keine Bunker.
>> Wo befanden sich diese?
>> Wurden Flüchtlinge von hier aus nach Hela verschifft? Wie lange hätte
man dafür gebraucht?
Das ist möglich, mir aber (oder besser meiner Mutter) nicht bekannt.

Grüsse vom Bodensee

Thomas Hoepfner







[OWP] Bergenthal Kreis Rössel

Date: 2003/01/04 21:21:04
From: Bodo Gnepper <Bodo.Gnepper(a)t-online.de>

Hallo Manfred, Samstag, 4. Januar 2003
vielen Dank für Deine Mail.
Das ist ein neuer Aspekt,
Bergenthal und die Bahn.
Die 33 Einwohner um 1900, bei 10 Häusern,
müsste man doch auflisten können,
wenn "Alle" mitmachen.
Hast Du noch mehr Infos zu Bergenthal ?

Bodo

mailto:Bodo.Gnepper(a)T-Online.de



[OWP] Contacting old subscriber

Date: 2003/01/05 03:49:37
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

If anyone has a new contact for Melanie Wusel, could
you please ask her to contact me?  Her old address
was WuselMel(a)aol.com  but I sent her a message today
and it came back undeliverable.

Thanks
Muriel Gambrel
jgambrel(a)shaw.ca 


Re: [OWP] .... den Kreisen Marienwerder

Date: 2003/01/05 06:13:56
From: BlueSox111 <BlueSox111(a)aol.com>

My grandparents came from Marienwerder and their names were

MARKAU AND SCHIPSKI    

I have not yet made a connection with anyone.  I hope to.  
Danke.
Linda Markau, Vogel, Polkowski


[OWP] Ost- und Westpreussen / gestorben in Oldenburg

Date: 2003/01/05 09:59:33
From: Irmi <irmiGS(a)t-online.de>

Folgende Angaben hab ich im Oldenburger Sterberegister gefunden:
____________________________________

ERICH HENNIG, geb in Königsberg am 6.6.1905 - Bote - wohnhaft OL, Quendelstr. 15, + 21.12.1966 in OL - 61 J/ 6 M/ 15 Tage
-----------------
ELSE MAGARETE HOFFMANN, geb HUCK, OL, Peterstr. 31 - Witwe des Lehrers Ernst Karl Hoffmann, geb in Polennen, Kreis Fischhausen am 19.5.1897 - + 22.10.1966 in OL
------------------------
MINNA OLTMANN geb. KIENAST, Baumeisterstr. 8 , Witwe des Torpedo-Obersteuermanns a.D. Wilhelm Oltmann - geb in Marienburg/Westpreußen am 29.10.1880 - + OL 30.9.1966 - 85J/11 M/1 Tag
-------------------------
WILHELM ERNST ZIERKE, Zugschaffner a.D. - OL, Humboldtstr. 11, geb in Jascherek, Polen am 21.7.1897 - + 11.10.1966 - 69 J/ 2 M/ 20T
----------------------
ANNA GORNY, geb. RUTTKOWSKI, geb 28.12.1899 in Neidenburg/Ostpr. - Ehefrau des Otto Gorny aus Röllinghausen, Kreis Alfeld/Leine - + 17.9.1966 in Heidelberg
---------------------------
HELENE EMMA GERTRUD BARTHEL, geb LIEDTKE, kath. - OL, Donnerschweer Str. 12. geb in Königsberg am 6.3.1894 - + OL 13.9.1966 (72/6/7)
--------------------------
ANNA HELENE GETRUDE SCHIEL geb. WECK, geb in Königsberg am 26.4.1887, Witwe des Buchdruckers Otto Schiel, + in OL im Altersheim Bodenburgallee am 7.9.1966 (79/4/12)
-------------------------
WILHELM FRIEDRICH FISCHER, Bundesbahnbetriebsassistent a.D. , OL, Saarstr. 9. geb in Dulzig, Kreis Schwetz/Westpr. am 18.4.1896 - + in OL am 24.8.1966 (70/4/6)
----------------------
FRIEDA MARTHA WIEGNER geb BEHREND, OL, Allensteinstr. Witwe - geb am 25.12.1886 in Kobbelbude, Kreis Königsberg - + in OL am 19.8.1966 (79/7/25)
------------------------
KLARA GERTRUD ENGELKE, geb. am 15.1.1899 in Wikischken, Kreis Darkehmen, Ostpr., wohnhaft OL, Sachsenstr. 61 - + 7.8.1966 in Buxtehude, Best. in Oldenburg (67/6/23)

Gruß von Irmi

--
FAMILIENFORSCHUNG :
----------------------------------------------------------
BREMEN und umzu - HESSEN - WALDECK- OSTPREUSSEN - SACHSEN
----------------------------------------------------------
Homepage: http://home.t-online.de/home/irmiGS/
----------------------------------------------------------



[OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/05 09:59:48
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Nun ist meine Preußisch Eylau - Seite auch unter http://www.preussisch-eylau.de.ms zu erreichen.

Außerdem hab ich all meine bisang gesammelten Daten ins Netz gestellt.

Jetzt bin ich dabei, noch eine Seite zusammenzustellen, auf der die von den Preußisch-Eylau-Forschern gesuchten Namen aufgelistet werden - mit der entsprechenden Kontakt-Mailadresse.

Ich weiß, daß in Pr. Eylau forschen:

Helmut Ramm
Claudia Weiher
Karin Rauschning
Boris Radau
Klaus-Peter Arnswald

noch jemand ????

Könntet ihr mit bitte nochmal eine Aufstellung der Namen zuschicken ?

Gruß von Irmi


--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



RE: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/05 12:36:20
From: Andreas West <andreas.west(a)cityweb.de>

Irmi,


ich suche noch nach dem Namen WEST in Pr. Eylau (siehe Signatur). Könntest
Du mich bitte in die Liste aufnehmen ?


Gruß,


Andreas
----------------------------------------------
Ich suche alle Personen mit dem Nachnamen WEST und seinen phonetischen
Ableitungen wie DE WEST, TE WEST, WESTIN, WESTEN und VAN WESTEN, die einmal
in Deutschland (und seinen früheren Gebieten wie z.Bsp. Elsaß-Lothringen,
Ostpreussen usw.) gelebt haben.  Für weitere Informationen klicken Sie bitte
auf den nachfolgenden Link oder kopieren ihn in die Adresszeile ihres
Browsers:

www.awest.de/Privat/Ahnenforschung/Index.html

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]On Behalf Of Irmi
Gegner-Sünkler
Sent: Sonntag, 5. Januar 2003 10:09
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Preußisch Eylau

Jetzt bin ich dabei, noch eine Seite zusammenzustellen, auf der die von
den Preußisch-Eylau-Forschern gesuchten Namen aufgelistet werden - mit
der entsprechenden Kontakt-Mailadresse.

Ich weiß, daß in Pr. Eylau forschen:

Helmut Ramm
Claudia Weiher
Karin Rauschning
Boris Radau
Klaus-Peter Arnswald

noch jemand ????

Könntet ihr mit bitte nochmal eine Aufstellung der Namen zuschicken ?



Re: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/05 13:14:48
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Hallo Irmi,

ich suche in Pr. Eylau nach den Namen RIPPKE und KNÖPKE.

Vielen Dank und vielen Grüße

Claudia Weiher

http://claudia.weiher.bei.t-online.de




Am 05.01.2003 10:09:20, schrieb irmiGS(a)t-online.de (Irmi Gegner-Sünkler):

>Nun ist meine Preußisch Eylau - Seite auch unter 
>http://www.preussisch-eylau.de.ms zu erreichen.
>
>Außerdem hab ich all meine bisang gesammelten Daten ins Netz gestellt.
>
>Jetzt bin ich dabei, noch eine Seite zusammenzustellen, auf der die von 
>den Preußisch-Eylau-Forschern gesuchten Namen aufgelistet werden - mit 
>der entsprechenden Kontakt-Mailadresse.
>
>Ich weiß, daß in Pr. Eylau forschen:
>
>Helmut Ramm
>Claudia Weiher
>Karin Rauschning
>Boris Radau
>Klaus-Peter Arnswald
>
>noch jemand ????
>
>Könntet ihr mit bitte nochmal eine Aufstellung der Namen zuschicken ?
>
>Gruß von Irmi
>
>
>-- 
>--------------------------------------------------------------
>http://home.t-online.de/home/irmiGS/
>--------------------------------------------------------------
>auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>





AW: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/05 14:26:24
From: Boris Radau <boris.radau(a)frye-radau.de>

Hallo Irmi,

bislang suche ich im Landkreis Preußisch-Eylau Familien mit folgenden Namen:

RADAU, WOLFF, KOLBERG und OEHLERT.

Gruß
Boris Radau



[OWP] Joseph Tavan

Date: 2003/01/05 16:37:21
From: Anika Roeterdink <anika_79(a)yahoo.com>

Hello
I`m looking for information about Joseph Tavan. All I
know about him is that he`s from Vreden (in Preussen)
and was married to Adelheid Bulsing. They got a son in
1809 Anton Heinrich Joseph Tavan. Anton was married in
1835 in Raalte (Holland) to Johanna Breembroek op
Viselier and died in 1861.

Has anybody information about him??????

Thanx 
Anika Roeterdink 


__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail Plus - Powerful. Affordable. Sign up now.
http://mailplus.yahoo.com


Re: [OWP] Joseph Tavan

Date: 2003/01/05 17:04:19
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Anika Roeterdink,

zur Mail vom Sun, 5 Jan 2003 07:37:21 -0800 (PST):

>I`m looking for information about Joseph Tavan. All I
>know about him is that he`s from Vreden (in Preussen)

Vreden is in Northrhine-Westfalia, on the western border of Germany,
neighbouring The Netherlands. Though this has been Prussia one time,
too, this is about the opposite end of Prussia compared to East and West
Prussia, which this list is about: despite the name their are both
located in the utmost east of Prussia. Perhaps Westfalen-L is the
correct list for you: please check at
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo-e/


Regards
Gerd


Re: [OWP] Joseph Tavan

Date: 2003/01/05 17:22:53
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>

Good evening ,
You'll find some details on
    www.historischcentrumoverijssel.nl/bronnen/
and klick then on  "huwelijken overijssel"
ánd type name "Tavan"
änd klick on nr.  1  ( first marriage )
and klick on nr. 24 (second marriage )
I hope this is something where you are looking for : unfor-tunately in Dutch
.
Kind regards ,
Jacobus Hannema .




----- Original Message -----
From: "Anika Roeterdink" <anika_79(a)yahoo.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 4:37 PM
Subject: [OWP] Joseph Tavan


> Hello
> I`m looking for information about Joseph Tavan. All I
> know about him is that he`s from Vreden (in Preussen)
> and was married to Adelheid Bulsing. They got a son in
> 1809 Anton Heinrich Joseph Tavan. Anton was married in
> 1835 in Raalte (Holland) to Johanna Breembroek op
> Viselier and died in 1861.
>
> Has anybody information about him??????
>
> Thanx
> Anika Roeterdink
>
>
> __________________________________________________
> Do you Yahoo!?
> Yahoo! Mail Plus - Powerful. Affordable. Sign up now.
> http://mailplus.yahoo.com
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/05 18:01:00
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Irmi
Ich besah mir gerade Deine Website ueber Pr Eylau und kam garnicht mehr
davon los.
Ich hoffe Du oder wer an Pr Eylau arbeitet kann mir weiter helfen.
1. Erst einmal fand ich bei Dexen Michael BIENDERRA  oo Dorothea Charlotte
MOELLER . Ich bin mit den Moellers verwandt. Wo bekomme ich mehr Information
ueber BIENDERRA. Liegt Dexen und Laptau bei einander?
2. In den Kreisblaettern fand ich dann Informationen ueber Valentini &
Henriettenhof, der auch fuer mich wieder ueber die Moellers lauft:
Kreisblatt 10,13, 20 & 24
 In Kreissblatt 16 etwas ueber die Kirche in Schmoditten , wo meine Moeller
Ahnen gewirkt und begraben sind. Meine Ahnin ist aus der 2. Ehe des Johann
Gottfried Moeller oo Charlotte Dorothea Horn
3. Dann fand ich noch die Namen
SAHM
ROSENBAUM und FISCHER in der Namensliste
4. War Pfarrer Theodor Gottheit FISCHER aus Dollstaedt mit Karoline Susanne
KIRCHNER verheiratet? Als Information habe ich nur FISCHER  als Gemahl
5. Gr Labben bei Kreuzburg taucht auch in meienr Liste auf.
Das sind viele Fragen, wie gesagt ich traute meinen Augen nicht ueber all
die Information auf der web site , vielen , vielen Dank
MfG
Maren Khan
Basildon
Essex



[OWP] Gumbinnen , Pillkallen und Goldap

Date: 2003/01/05 18:04:27
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Guten Tag
Bin auf der Suche nach Batchnummern der LDS fuer die Orte Gumbinnen und/oder
Pillkallen . Bisher bekannt sind mir fuer Gumbinnen : 7429009/010/011/012 ,
8630391 ,
8423023/024//025

Wer kann mir helfen ?

Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de




[OWP] Ahnenforschung

Date: 2003/01/05 18:38:28
From: Aenseleit <Aenseleit(a)aol.com>

Suche nach "Enseleit" aus Ostpreußen, die nach Westfahlen ausgewandert 
sindund deren Vorfahren.

Bin für jede Hilfe dankbar...

Edith


[OWP] Ahnenforschung

Date: 2003/01/05 18:57:42
From: Aenseleit <Aenseleit(a)aol.com>

Suche nach "Enseleit" und deren Vorfahren, die von Ostpreußen nach Westfahlen 
ausgewandert sind...

Bin für jede Hilfe dankbar.

Edith


Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2003/01/05 19:12:22
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Kurt,

ich freue mich, daß ich helfen konnte. Eigentlich gehöre ich
mehr zu den Mitläufern, die auf Hilfe anderer prov. Ahnenforscher
angewiesen sind. Durch meinen Sohn habe ich die Möglichkeit,
rund um die Uhr ins Internet zu gehen, ohne daß ihm dadurch
Mehrkosten entstehen aber langsam wird die Suche zur Sucht,
denn ich suche auch nach meinem Geburtsnamen und den Namen
meines Mannes in nächster Nähe.
Viele Grüße

Christa Adams

----- Original Message -----
From: "Barbara Klimach" <kubakl(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, January 04, 2003 5:36 PM
Subject: AW: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg


Hallo Christa,
vielen Dank für Deine Tipps. In den letzten Tagen konnte ich so meine
ostpreußischen Vorfahren um einige erweitern. Bisher habe ich lediglich
die OWP-Liste gelesen (d.h. wenn sich einpaar hundert mails angesammelt
hatten, habe ich sie mit "Outlook - Suchen" nach Namen und Orten
durchforscht.) Bei den Mormonen hatte ich bisher weiter nichts gefunden.
Mit Deiner Hilfe konnte ich jetzt etliche "Personen" downloaden und
direkt in mein PAF-Programm einfügen.

Viele Grüße
Kurt


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/05 19:18:13
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo liebe Leute vom OWP. Ich kopierte meine erweiterte Namensliste,
vielleicht gibt es neue Verbindungen.
MfG
Maren Khan

ACKERMANN
AEGIDI
BAATZ
BAUMANN
BECKER
BEHRENDT
BENKENDORFF
BERG (Pommern & Ostpreussen)
BOETTCHER
BRANDEMER
BRECHT
BRUNSWICK
BUETTNER
BUSSE
CLAUSS
CLAYBURN
COSTE
DEHN
DIEK
DIERING
DILLINGER
DRESSLER
DUNKEL
DYCKBRANDT
EHLERT
ELMERING
ENGELBRECHT
ERDMANN
ERLER
ESMARCH
FENSKI
FERGEL
FIEDLER
FISCHER
FLATHE
FRANCK
FREHN
FRITSCH
GAUSER
GEHRMANN
GEYDE
GRUNDLACH
HAACK
HASFORD
HASSENPFLUG
HAUG
HEINEMANN Thueringen & Ostpreussen
HEMPEL
HERBER
HESCHKE
HEYDENREICH
HIRSCH
HOFFMANN
HOLDSCHUE
HOMPESCH
HOPPE
HORN
HOYER
INGUT
JORDAN
KAESWURM
KAISER
KANT
KAUFMANN
KENWORTHY
KINDERMANN
KIPP
KIRCHNER
KOCH
KOELLE
KOLB
KONRAD
KORELLA
KOTOWSKI
KROLCZIK
LASKI
LENGNICK
LIVONIUS
MACK
MALKWITZ
MATEKAT
MATTHES
MEINECKE
MEYER.
MOELLER
MUELLICH
MUSCULUS
PERKUHN
PFEIFER
PROBST (Thueringen)
PUSCH
QUEDENFELDT
RABL
REICHENBACH
REISSNER
RIEBENSAHM
RODDE
ROEDER
SAMENBERG
SARO
SCHEDWILL
SCHLEGEL
SCHLOTTMANN
SPERBER
SPERL
STRAUSS
STUHLMANN
TOLKMIT
TRUTENAU
URBAN (Thueringen)
VALENTINI
VON ARNIM
VON DEWITZ
VON HIPPEL
VON HOLZENDORFF
VON HORN
VON SANDEN
VON WARTENBERG
VON WILMOWSKI
VOSS
VULPIUS
WEHLUN
ZIEGLER
ZINSER
ZIPPEL

Maren Khan
Basildon
Essex



Re: [OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/05 20:53:30
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>

Guten Abend ,
Kommt in Ihrer Namensliste auch Herman Hendrik
EHLERT  , geboren in Bohmte um 1777 , vor ?
Mit freundlichen Grüszen ,
Jacobus Hannema .






----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 7:20 PM
Subject: [OWP] Namensliste (update)


> Hallo liebe Leute vom OWP. Ich kopierte meine erweiterte Namensliste,
> vielleicht gibt es neue Verbindungen.
> MfG
> Maren Khan
>
> ACKERMANN
> AEGIDI
> BAATZ
> BAUMANN
> BECKER
> BEHRENDT
> BENKENDORFF
> BERG (Pommern & Ostpreussen)
> BOETTCHER
> BRANDEMER
> BRECHT
> BRUNSWICK
> BUETTNER
> BUSSE
> CLAUSS
> CLAYBURN
> COSTE
> DEHN
> DIEK
> DIERING
> DILLINGER
> DRESSLER
> DUNKEL
> DYCKBRANDT
> EHLERT
> ELMERING
> ENGELBRECHT
> ERDMANN
> ERLER
> ESMARCH
> FENSKI
> FERGEL
> FIEDLER
> FISCHER
> FLATHE
> FRANCK
> FREHN
> FRITSCH
> GAUSER
> GEHRMANN
> GEYDE
> GRUNDLACH
> HAACK
> HASFORD
> HASSENPFLUG
> HAUG
> HEINEMANN Thueringen & Ostpreussen
> HEMPEL
> HERBER
> HESCHKE
> HEYDENREICH
> HIRSCH
> HOFFMANN
> HOLDSCHUE
> HOMPESCH
> HOPPE
> HORN
> HOYER
> INGUT
> JORDAN
> KAESWURM
> KAISER
> KANT
> KAUFMANN
> KENWORTHY
> KINDERMANN
> KIPP
> KIRCHNER
> KOCH
> KOELLE
> KOLB
> KONRAD
> KORELLA
> KOTOWSKI
> KROLCZIK
> LASKI
> LENGNICK
> LIVONIUS
> MACK
> MALKWITZ
> MATEKAT
> MATTHES
> MEINECKE
> MEYER.
> MOELLER
> MUELLICH
> MUSCULUS
> PERKUHN
> PFEIFER
> PROBST (Thueringen)
> PUSCH
> QUEDENFELDT
> RABL
> REICHENBACH
> REISSNER
> RIEBENSAHM
> RODDE
> ROEDER
> SAMENBERG
> SARO
> SCHEDWILL
> SCHLEGEL
> SCHLOTTMANN
> SPERBER
> SPERL
> STRAUSS
> STUHLMANN
> TOLKMIT
> TRUTENAU
> URBAN (Thueringen)
> VALENTINI
> VON ARNIM
> VON DEWITZ
> VON HIPPEL
> VON HOLZENDORFF
> VON HORN
> VON SANDEN
> VON WARTENBERG
> VON WILMOWSKI
> VOSS
> VULPIUS
> WEHLUN
> ZIEGLER
> ZINSER
> ZIPPEL
>
> Maren Khan
> Basildon
> Essex
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Piesenack, Piesnack

Date: 2003/01/05 21:08:40
From: Lutz Piesenack <lutz(a)piesenack.de>

Hallo Guten Abend,

ich suche Personen mit den Namen Piesenack, Piesnack. 
Weiterhin bin ich an der Deutung des Namens interessiert.

Wer kann mir weiterhelfen?

Lutz Piesenack



Re: [OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/05 21:24:42
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo
Leider nein,
ich habe eine Anna EHLERT *10. 01.1822 + 1869 in Kreuzdorf
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 7:56 PM
Subject: Re: [OWP] Namensliste (update)


> Guten Abend ,
> Kommt in Ihrer Namensliste auch Herman Hendrik
> EHLERT  , geboren in Bohmte um 1777 , vor ?
> Mit freundlichen Grüszen ,
> Jacobus Hannema .
>
>
>
>
>
>
> ----- Original Message -----
>



Re: [OWP] Gumbinnen , Pillkallen und Goldap

Date: 2003/01/05 21:24:52
From: Jens Hofstaedt <m-u.hofstaedt(a)worldonline.de>

Hallo Stephan,

ich kann Dir bezüglich der Filme nicht helfen, suche aber selber in
Pillkallen und zwar Ferdinand Leopold Bellien. Kannst Du mir vielleicht
weiterhelfen. Im voraus vielen Dank.

Gruß

Jens



Re: [OWP] Joseph Tavan

Date: 2003/01/05 21:31:14
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
know about him is that he`s from Vreden (in Preussen)
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
This is the wrong list for this area since Vreden is probably in
Nordrhein-Westfalen.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Frage von Ingrid Rhode

Date: 2003/01/05 22:19:36
From: Lothar Schernewski <lothar.schernewski(a)nwn.de>

Hallo Ingrid
Das Buch " Standesregister und PersonenstandsBücher der Ostgebiete im 
Standesamt I in Berlin " ist in fast jedem Standesamt vorhanden. Die Standesbeamten
benötigen dieses Werk, um bei eventuell auftretende Fragen wegen Todeserklärung,
Heiratsnachweise, Erbnachweise usw. in Amtshilfe Kopien von den Originaleintragungen
von den Standesämter in den ehemaligen deutschen Ostgebieten zu erhalten.
Auch in Recklinghausen müsste das möglich sein. 
MfG
Lothar


Re: [OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/05 22:20:58
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Maren,
leider sind keine Orte angegeben. Ich habe von den angegebenen Namen
BECKER, JORDAN und KAES(E)WURM, alle im Kirchspiel Darkehmen.
Ich möchte hier auf meine Homepage verweisen, wo diese Namen unter
WARNAT zu finden sind, sie alle hier aufzuführen, wäre etwas viel.
BECKER (leider kein seltener Name) habe ich nur Christina B., geb.
etwa 1797, Ehefrau von Friedrich PLESDONAT in Endruschen und
Menturren.
JORDAN sind keine Vorfahren, der Name taucht als angeheiratet in den
Nachkommen STRASDAT(IS) in verschiedenen Orten auf.
Johann Ferdinand KAES(E)WURM ist der Ehemann einer Dorothee WARNAT
(oo 1862), es handelte sich um eine recht wohlhabende Familie, später
gibt es noch eine Heirat KAESEWURM/ WARNAT 1911 in Königsberg
(Quassowski), wozu ich noch keine Verbindung gefunden habe.
MfG
Hartmut

Maren Khan schrieb am 05.01.2003:
>Hallo liebe Leute vom OWP. Ich kopierte meine erweiterte Namensliste,
>vielleicht gibt es neue Verbindungen.
>MfG
>Maren Khan
>
>ACKERMANN
>AEGIDI
>BAATZ
>BAUMANN
>BECKER
>BEHRENDT
>BENKENDORFF
>BERG (Pommern & Ostpreussen)
>BOETTCHER
>BRANDEMER
>BRECHT
>BRUNSWICK
>BUETTNER
>BUSSE
>CLAUSS
>CLAYBURN
>COSTE
>DEHN
>DIEK
>DIERING
>DILLINGER
>DRESSLER
>DUNKEL
>DYCKBRANDT
>EHLERT
>ELMERING
>ENGELBRECHT
>ERDMANN
>ERLER
>ESMARCH
>FENSKI
>FERGEL
>FIEDLER
>FISCHER
>FLATHE
>FRANCK
>FREHN
>FRITSCH
>GAUSER
>GEHRMANN
>GEYDE
>GRUNDLACH
>HAACK
>HASFORD
>HASSENPFLUG
>HAUG
>HEINEMANN Thueringen & Ostpreussen
>HEMPEL
>HERBER
>HESCHKE
>HEYDENREICH
>HIRSCH
>HOFFMANN
>HOLDSCHUE
>HOMPESCH
>HOPPE
>HORN
>HOYER
>INGUT
>JORDAN
>KAESWURM
>KAISER
>KANT
>KAUFMANN
>KENWORTHY
>KINDERMANN
>KIPP
>KIRCHNER
>KOCH
>KOELLE
>KOLB
>KONRAD
>KORELLA
>KOTOWSKI
>KROLCZIK
>LASKI
>LENGNICK
>LIVONIUS
>MACK
>MALKWITZ
>MATEKAT
>MATTHES
>MEINECKE
>MEYER.
>MOELLER
>MUELLICH
>MUSCULUS
>PERKUHN
>PFEIFER
>PROBST (Thueringen)
>PUSCH
>QUEDENFELDT
>RABL
>REICHENBACH
>REISSNER
>RIEBENSAHM
>RODDE
>ROEDER
>SAMENBERG
>SARO
>SCHEDWILL
>SCHLEGEL
>SCHLOTTMANN
>SPERBER
>SPERL
>STRAUSS
>STUHLMANN
>TOLKMIT
>TRUTENAU
>URBAN (Thueringen)
>VALENTINI
>VON ARNIM
>VON DEWITZ
>VON HIPPEL
>VON HOLZENDORFF
>VON HORN
>VON SANDEN
>VON WARTENBERG
>VON WILMOWSKI
>VOSS
>VULPIUS
>WEHLUN
>ZIEGLER
>ZINSER
>ZIPPEL
>
>Maren Khan
>Basildon
>Essex
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



[OWP] SCHLEGEL

Date: 2003/01/05 22:26:48
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Hallo Maren Khan.

SCHLEGEL, Barbara *25.04.1859 in Altkirch bei Gutstadt heiratet 24.12.1904
WOYK, Ferdinand .

Es sind meine Urgroßeltern.

Barbara hatte noch 5 Geschwister, eine davon hieß Christine. Die Eltern
waren BEHRENDT, Anna und SCHLEGEL, Michael.

Gibt es Verbindungen?

Herzliche Grüße aus Berlin

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************

----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 7:20 PM
Subject: [OWP] Namensliste (update)


| Hallo liebe Leute vom OWP. Ich kopierte meine erweiterte Namensliste,
| vielleicht gibt es neue Verbindungen.
| MfG
| Maren Khan
|




Re: [OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/05 22:43:10
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Maren,
ich wäre an deinen ältesten Vorfahren Voss interessiert.
Wann und wo tauchen sie erstmals auf und welchen Berufsstandes
und Konfession waren sie?
Im voraus meinen herzlichsten Dank
Viele Grüße aus Wattenscheid
Manfred Fox

"Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk> schrieb:
> Hallo liebe Leute vom OWP. Ich kopierte meine erweiterte Namensliste,
> vielleicht gibt es neue Verbindungen.
> MfG
> Maren Khan
> 
> ACKERMANN
> AEGIDI
> BAATZ
> BAUMANN
> BECKER
> BEHRENDT
> BENKENDORFF
> BERG (Pommern & Ostpreussen)
> BOETTCHER
> BRANDEMER
> BRECHT
> BRUNSWICK
> BUETTNER
> BUSSE
> CLAUSS
> CLAYBURN
> COSTE
> DEHN
> DIEK
> DIERING
> DILLINGER
> DRESSLER
> DUNKEL
> DYCKBRANDT
> EHLERT
> ELMERING
> ENGELBRECHT
> ERDMANN
> ERLER
> ESMARCH
> FENSKI
> FERGEL
> FIEDLER
> FISCHER
> FLATHE
> FRANCK
> FREHN
> FRITSCH
> GAUSER
> GEHRMANN
> GEYDE
> GRUNDLACH
> HAACK
> HASFORD
> HASSENPFLUG
> HAUG
> HEINEMANN Thueringen & Ostpreussen
> HEMPEL
> HERBER
> HESCHKE
> HEYDENREICH
> HIRSCH
> HOFFMANN
> HOLDSCHUE
> HOMPESCH
> HOPPE
> HORN
> HOYER
> INGUT
> JORDAN
> KAESWURM
> KAISER
> KANT
> KAUFMANN
> KENWORTHY
> KINDERMANN
> KIPP
> KIRCHNER
> KOCH
> KOELLE
> KOLB
> KONRAD
> KORELLA
> KOTOWSKI
> KROLCZIK
> LASKI
> LENGNICK
> LIVONIUS
> MACK
> MALKWITZ
> MATEKAT
> MATTHES
> MEINECKE
> MEYER.
> MOELLER
> MUELLICH
> MUSCULUS
> PERKUHN
> PFEIFER
> PROBST (Thueringen)
> PUSCH
> QUEDENFELDT
> RABL
> REICHENBACH
> REISSNER
> RIEBENSAHM
> RODDE
> ROEDER
> SAMENBERG
> SARO
> SCHEDWILL
> SCHLEGEL
> SCHLOTTMANN
> SPERBER
> SPERL
> STRAUSS
> STUHLMANN
> TOLKMIT
> TRUTENAU
> URBAN (Thueringen)
> VALENTINI
> VON ARNIM
> VON DEWITZ
> VON HIPPEL
> VON HOLZENDORFF
> VON HORN
> VON SANDEN
> VON WARTENBERG
> VON WILMOWSKI
> VOSS
> VULPIUS
> WEHLUN
> ZIEGLER
> ZINSER
> ZIPPEL
> 
> Maren Khan
> Basildon
> Essex
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Piesenack, Piesnack

Date: 2003/01/05 22:43:34
From: Lutz Piesenack <lutz(a)piesenack.de>

Hallo Guten Abend,

ich suche Personen mit den Namen Piesenack, Piesnack. 
Weiterhin bin ich an der Deutung des Namens interessiert.

Wer kann mir weiterhelfen?

Lutz Piesenack



[OWP] Königsberger Standesamtsbücher, Standesamt 1 von Ber lin

Date: 2003/01/05 23:18:14
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo Zusammen!

Ich würde gerne wissen, ob und welche Standesamtsbücher von Königsberg/Pr.
beim Satndesamts 1 in Berlin vorhanden sind.
Hat schon jemand im Standesamt 1 Bücher die älter als 100 Jahre sind selbst
durchsucht und wie sind die Erfahrungen?

Gibt es einen anderen Ort, wo die Standesamtsbücher von Königsberg/Pr.
verwahrt werden?

Wo befanden sich die Standesamtsbücher bei den zwei Bombenangriffen auf
Königsberg im August 1944 und wo 1945?


Viele Grüße
Martin



[OWP] Einwanderungslisten

Date: 2003/01/06 00:29:39
From: Jossin <Jossin.Alain(a)wanadoo.fr>

Hallo aus Paris, zunaechst wuensche ich Euch ein frohes,gesundes und hauptsächlich "friedliches"  gutes Neue Jahr - ebenfalls fuer die Ahnenforschung.............

Könnte mir jemand sagen, ob es vor 1900 " Einwanderungslisten" z.B. in Dortmund gab ?? oder in anderen Städten, wie Misburg bei Hannover, oder Hannover selbst - Hat jemand von Euch die Möglichkeit in ein hann.Adressbuch so gegen 1900 - 1918 zu schauen ? Dies hat alles mit Auswandern aus Westpreussen zu tun, bitte verweist mich nicht auf eine andere Liste !

Suche:

KLATT
PAWELLA
SWIECZKOWSKI (ähnliche Schreibweisen sind moeglich)
MAZUROWSKI 
TORKARSKI (ebenfalls ähnl.Schr.-weisen sind moeglich)

Habt Dank im voraus und viele Eiffelturmstrahlen fuer Euch in 2003 für jegliche Hilfe !  - "die" Sigi


Re: [OWP] Ahnenforschung Enseleit

Date: 2003/01/06 00:35:13
From: diana-ruddigkeit <diana-ruddigkeit(a)web.de>

Hallo Edith,

ich heiße Diana Ruddigkeit und mein Urgroßvater ist Rudolf Enseleit. Er war verheiratet
mit Martha Ruhnke. Er war Lehrer in Königsberg ist dort aber sehr früh verstorben.
Seine Frau ist daraufhin zurück in den elterlichen Hof in Uszberszen (Birkenweide)
gezogen. 

Zu Enseleit habe ich folgende Familiendaten:

Johann Enseleit, ev., * Steireggen ca. 1850? + keine Angaben vorhanden
oo Minna Pucknat, ev., * und + keine Angaben

Rudolf Enseleit, ev., * 15.08.1975 Steireggen, + 12.04.1912 Gumbinnen
oo Martha Karoline Ruhnke, ev., * 20.10.1878 Uszberszen, + 31.05.1950 Braunsbedra
(6 Kinder, die Jüngste ist meine Großmutter)

Ella Herta  Enseleit, ev., * 19.08.1912 Königsberg, + 19.09.1985 Köln
oo Erich Ruddigkeit, ev., * 28.10.1911 Bruchfelde, * gefallen im 2. Weltkrieg/verschollen

Peter Roland Ruddigkeit, ev., * 25.05.1946 Kraupischken
oo Brigitte Sophie Dorothea Stranz, rk., 11.05.1946 Hannover
(3 Kinder, ich bin die Älteste)

Ich würde mich freuen, wenn wir uns gegenseitig bei der Ahnenforschung vorallem 
bezüglich Enseleit unterstützen können. 

Meine Kontaktdaten:

Diana Ruddigkeit
Donarstrasse 16
51107 Köln
Email: diana-ruddigkeit(a)web.de



Suche nach "Enseleit" und deren Vorfahren, die von Ostpreußen nach Westfahlen 
ausgewandert sind...

Bin für jede Hilfe dankbar.

Edith

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
Diana Ruddigkeit
CologneComputerCoach



Re: [OWP] Frage von Ingrid Rhode

Date: 2003/01/06 02:00:14
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Lothar
Vielen Dank
du hast mir sehr geholfen.
Gruß
Ingrid  (Rohde)
Recklinghausen


"Lothar Schernewski" <lothar.schernewski(a)nwn.de> schrieb:
>Hallo Ingrid
>Das Buch " Standesregister und PersonenstandsBücher der Ostgebiete im 
>Standesamt I in Berlin " ist in fast jedem Standesamt vorhanden. Die Standesbeamten
>benötigen dieses Werk, um bei eventuell auftretende Fragen wegen Todeserklärung,
>Heiratsnachweise, Erbnachweise usw. in Amtshilfe Kopien von den Originaleintragungen
>von den Standesämter in den ehemaligen deutschen Ostgebieten zu erhalten.
>Auch in Recklinghausen müsste das möglich sein. 
>MfG
>Lothar
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Peterswalde -Gross Nappern -Schmückwalde- Leip

Date: 2003/01/06 02:18:39
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Hallo liebe Listis!

Ersteinmal allen ein frohes, neues Jahr!!!

Ich weiß, meine Frage die ich jetzt stelle ist nicht einfach ,aber
vielleicht kann mir Sie der ein oder andere von Euch ja doch beantworten!
Nichts ist unmöglich und ich gebe die Hoffnung ,  mit meiner Ahnenforschung
weiterzukommen ,nicht auf!
Also ich suche die Adressen von folgenden Kirchen oder Standesämtern, oder
wenn das nicht möglich ist, vielleicht eine andere Adresse, die ich
anschreiben könnte! Oder soll ich es zuerst in Berlin versuchen?
1) Standesamt Peterswalde ( Amtsbezirk Groß Nappern  ( Napronk ?)
2) Ev. Kirche in Schmückwalde ( hieß das eventuell 1780 noch Schmigwalde ) ?
3) Ev.. Kirche in Leip ( Amtsbezirk Leip)
4) Standesamt Leip ( Amtsbezirk Leip)
Vielleicht sucht ja auch der ein oder andere von Euch in diesem Gebiet und
hat schon dorthin geschrieben!
Eine polnisch Dolmetscherin habe ich an der Hand!
Weiß jemand von Euch, wie teuer es ist , von dort Informationen zu bekommen,
falls überhaupt möglich?
Würde mich über Antworten von Euch sehr freuen!
Vielen Dank schon im voraus!
Manuela Paczewitz


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
diana-ruddigkeit(a)web.de
Gesendet: Montag, 6. Januar 2003 00:35
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Ahnenforschung Enseleit

Hallo Edith,

ich heiße Diana Ruddigkeit und mein Urgroßvater ist Rudolf Enseleit. Er war
verheiratet
mit Martha Ruhnke. Er war Lehrer in Königsberg ist dort aber sehr früh
verstorben.
Seine Frau ist daraufhin zurück in den elterlichen Hof in Uszberszen
(Birkenweide)
gezogen.

Zu Enseleit habe ich folgende Familiendaten:

Johann Enseleit, ev., * Steireggen ca. 1850? + keine Angaben vorhanden
oo Minna Pucknat, ev., * und + keine Angaben

Rudolf Enseleit, ev., * 15.08.1975 Steireggen, + 12.04.1912 Gumbinnen
oo Martha Karoline Ruhnke, ev., * 20.10.1878 Uszberszen, + 31.05.1950
Braunsbedra
(6 Kinder, die Jüngste ist meine Großmutter)

Ella Herta  Enseleit, ev., * 19.08.1912 Königsberg, + 19.09.1985 Köln
oo Erich Ruddigkeit, ev., * 28.10.1911 Bruchfelde, * gefallen im 2.
Weltkrieg/verschollen

Peter Roland Ruddigkeit, ev., * 25.05.1946 Kraupischken
oo Brigitte Sophie Dorothea Stranz, rk., 11.05.1946 Hannover
(3 Kinder, ich bin die Älteste)

Ich würde mich freuen, wenn wir uns gegenseitig bei der Ahnenforschung
vorallem
bezüglich Enseleit unterstützen können.

Meine Kontaktdaten:

Diana Ruddigkeit
Donarstrasse 16
51107 Köln
Email: diana-ruddigkeit(a)web.de



Suche nach "Enseleit" und deren Vorfahren, die von Ostpreußen nach
Westfahlen
ausgewandert sind...

Bin für jede Hilfe dankbar.

Edith

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

--
Diana Ruddigkeit
CologneComputerCoach


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Einwanderungslisten

Date: 2003/01/06 02:33:36
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr
gab ?? oder in anderen Stddten, wie Misburg bei Hannover, oder Hannover
selbst
- Hat jemand von Euch die Mvglichkeit in ein hann.Adressbuch so gegen 1900
-
1918 zu schauen ? Dies hat alles mit Auswandern aus Westpreussen zu tun,
bitte
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Einwanderungslisten von anderen Provinzen oder Staaten innerhalb
Deutschlands gab es wohl nie (Binnenwanderung).

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/06 12:24:22
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Maren,

jetzt weiß ich nicht mehr, ob wir uns zu den Namen schon mal gemailt
haben, bei den gespeicherten war zwar nichts, aber das habe ich am
anfang nicht immer gemacht.

>BEHRENDT
Da hätte ich verschiedene zwischen ca 1780-1880 alle Beiswald und
Wolfsdorf bei Guttstadt Kr. Heilsberg
>ERDMANN
Da wäre eine Elisabeth ERTMANN oo Paulus KATER .Sie müsste ca.1770
geb. sein
irgendwo die Ecke Süssenthal-Klingerswalde / Glottau
>FISCHER
Da hätte ich Gertudis FISCHER, Tochter des Joannis F.
Wolfsdorf-Petersdorf / Guttstadt Kr.Heilsberg, event. * 1761

Die müßten auch alle auf meiner Homepage
http://www.ahnenforschungespenhain.de
 sein, wenn mein Mann wie versprochen aktualisiert hat.

Viele Grüße
Haike Espenhain




[OWP] SCHLEGEL/Hubert

Date: 2003/01/06 12:58:31
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Hubert
ich habe folgendes fuer SCHLEGEL:
Jakob SCHLEGEL, Gerichtdirektor in Gumbinnen oo Huberthe SARO * 25.9.1816 +
11.4.1893. Sie hatten 5 Kinder
Die SARO sind meine naehere Linie und kamen von Pr Holland
MfG
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 9:26 PM
Subject: [OWP] SCHLEGEL


> Hallo Maren Khan.
>
> SCHLEGEL, Barbara *25.04.1859 in Altkirch bei Gutstadt heiratet 24.12.1904
> WOYK, Ferdinand .
>
> Es sind meine Urgroßeltern.
>
> Barbara hatte noch 5 Geschwister, eine davon hieß Christine. Die Eltern
> waren BEHRENDT, Anna und SCHLEGEL, Michael.
>
> Gibt es Verbindungen?
>
> Herzliche Grüße aus Berlin
>
> Hubert Woelky
>
> *****************************************************************
> forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
> WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
> REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
> PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
> DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
> http://www.familie-woelky.de
> *****************************************************************
>
> ----- Original Message -----
> From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, January 05, 2003 7:20 PM
> Subject: [OWP] Namensliste (update)
>
>
> | Hallo liebe Leute vom OWP. Ich kopierte meine erweiterte Namensliste,
> | vielleicht gibt es neue Verbindungen.
> | MfG
> | Maren Khan
> |
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/06 12:58:31
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Hartmut
Vielen Dank fuer den Hinweis, leider fand ich bei Warnat keine verbindung,
behalte deine web site im Auge
Vielen Dank
Maren



[OWP] Liste eintragen

Date: 2003/01/06 12:58:36
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Martin
Ich bin an
Khan    Maren    marenkhan(a)onetel.net.uk    Pr. Holland    Saro 
interessiert
Habe ich es richtig eingetragen?
MfG
Maren Khan
Basildon
Essex



[OWP] VOSS/ Manfred

Date: 2003/01/06 13:04:00
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Manfred
ich habe nur eine Auguste Beate VOSS + in Kattenau 13.5/1753 oo Johann
Andeas Wolfgang ZIPPEL
MfG
Maren Khan
Basildon
Essex



[OWP] 10 000 Postkarten (1895-1928) auf CD-ROM für 14,95 E

Date: 2003/01/06 14:32:07
From: Lutz Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Ist im neuen Katalog von 2001, inbegriffen ist ein 400-Seiten-Katalog

" Die Edition macht erstmals in diesem Umfang und in dieser Qualität Bildmaterial auf CD-ROM zugänglich, das bisher bestenfalls mit einem großen Zeit- und Kostenaufwand erschlossen werden konnte. Mit insgesamt 10.156 Karten aus über 2.000 Orten von Aachen bis Zwingenberg bietet sie einen umfassenden Überblick über Städte und Landschaften in Deutschland aus der Zeit von etwa 1890 bis 1928. 
Die durchgängig farbigen Reproduktionen der Vorder- und Rückseiten der Ansichtskarten stehen in jeweils drei Auflösungen zur Verfügung: in Dia-Größe ("Thumbs") für den schnellen Überblick, als Vorschaubild ("Small") und als hochauflösende Gesamtdarstellung ("Huge") mit weiteren Vergrößerungsmöglichkeiten. Alle Abbildungen sind auf umfassende Weise nach Orten, Gebieten sowie alten und neuen Postleitzahlen topographisch erschlossen. Zudem wurden die auf den Karten aufgedruckten und enthaltenen Informationen wie Verlagsangaben, Datierungen und Beschreibungen der abgebildeten Ansichten erfaßt. Sämtliche Abbildungen und Textinformationen lassen sich direkt aus dem Programm heraus ausdrucken, in eigene Bild- bzw. Textverarbeitungsprogramme übernehmen und dort weit............."


Mit freundlichen Grüßen
Lutz Szemkus


Antwort: [OWP] 10 000 Postkarten (1895-1928) auf CD-ROM für 14,95 E

Date: 2003/01/06 14:55:11
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

Hallo Lutz,

wo kann man diese CD-ROM denn bekommen?

Viele Grüße

Hans (Pettelkau)
++++++++++++++++++Ende der Nachricht+++++++++++

|------------------------------------+------------------------------------|
|Diese Nachricht ist vertraulich. Sie|This message is confidential and may|
|ist ausschliesslich fuer            |be privileged. It is                |
|den im Adressfeld ausgewiesenen     |intended solely for the named       |
|Adressaten bestimmt.                |addressee. If you are not the       |
|Sollten Sie nicht der vorgesehene   |intended recipient please inform us.|
|Empfaenger sein, so bitten          |Any unauthorised                    |
|wir um eine kurze Nachricht. Jede   |dissemination, distribution or      |
|unbefugte Weiterleitung             |copying hereof is prohibited.       |
|oder Fertigung einer Kopie ist      |As we cannot guarantee the          |
|unzulaessig. Da wir nicht die       |genuineness or completeness of      |
|Echtheit oder Vollstaendigkeit der  |the information contained in this   |
|in dieser Nachricht                 |message, the statements             |
|enthaltenen Informationen           |set forth above are not legally     |
|garantieren koennen, schliessen wir |binding. In connection              |
|die rechtliche Verbindlichkeit der  |therewith, we also refer to our     |
|vorstehenden Erklaerungen           |governing regulations of            |
|und Aeusserungen aus. Wir verweisen |concerning signatory authority      |
|in diesem Zusammenhang              |published in the                    |
|auch auf die  fuer uns geltenden    |standard bank or company signature  |
|Regelungen ueber die                |lists with regard to the            |
|Verbindlichkeit von                 |legally binding effect of statements|
|Willenserklaerungen mit             |made with the intent to             |
|verpflichtendem                     |obligate us.                        |
|Inhalt, die in den bank- bzw.       |                                    |
|unternehmensueblichen               |                                    |
|Unterschriftenverzeichnissen bekannt|                                    |
|gemacht werden.                     |                                    |
|------------------------------------+------------------------------------|






Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



[OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/06 14:55:30
From: at <athiel(a)t-online.de>

Hallo,

wer foscht im Gebiet Peterkau, Kr. Rosenberg ?
Ich suche nach der Familie Gonnermann, später Gongerowski.
Über Hinweise zu Namen, Orten und Internet Verweisen würde ich mich sehr
freuen.

Andrea




Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/06 14:59:44
From: Angelika Dillenberg <dillenberg(a)gmx.de>

Hallo,

schau doch einmal unter

http://www.rosenberg-wpr.de/index3.html

Gruß
Angelika Dillenberg
dillenberg(a)gmx.de
http://www.dillenberg.de





Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/06 15:08:25
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> > 
>Hallo Andrea
> 
> Im Kreisbuch Rosenberg von 1963 ist in Peterkau der Name nicht erwähnt

mfG Bernd Kazperowski
> 

> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/06 15:19:29
From: Angelika Dillenberg <dillenberg(a)gmx.de>

Hallo,

>> Im Kreisbuch Rosenberg von 1963 ist in Peterkau der Name nicht
erwähnt
>
>mfG Bernd Kazperowski

ich habe hier das Buch "Der Kreis Rosenberg" vorliegen, dort
wird der Amtsbezirk Peterkau von Seite 350 bis 354 behandelt.

Gruß
Angelika Dillenberg
dillenberg(a)gmx.de
http://www.dillenberg.de




Re: [OWP] Ahnenforschung

Date: 2003/01/06 15:36:19
From: Claudia J-T <Claudia(a)j-t.de>

Hallo Edith,

mit dem Namen Enseleit verbinde ich nur eine Familie, die die Nachbarn meiner Mutter in Kerkutwethen (Memelland) vor dem Kriege gewesen ist. Dieses Familie Enseleit wohnt im heutigen Powilken und ist auch dort zu erreichen. Ich habe sie dort besucht, sie betreiben eine Landwirtschaft. Es gibt auf dem Friedhof in Lienen, Westfalen, Tecklenburger Land einen Grabstein mit "Albert Enseleit 20.11.1905 - 13.12.1971 und Emma Enseleit geb. Unrau 10.10.1900 - 19.1.1963" Meine Mutter vermutet, daß diese Enseleit ebenfalls aus Ostpreußen oder dem Memelland kommen.

Grüße aus dem Teutoburger Wald

Claudia Janßen-Timmen

Aenseleit(a)aol.com schrieb:

Suche nach "Enseleit" und deren Vorfahren, die von Ostpreußen nach Westfahlen ausgewandert sind...

Bin für jede Hilfe dankbar.

Edith

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






Re: Antwort: [OWP] 10 000 Postkarten (1895-1928) auf CD-ROM für 14,95 E

Date: 2003/01/06 15:45:56
From: Lutz.Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Hallo Hans,
gehe zu dieser Adresse: http://www.zweitausendeins.de, gib in der Suchfunktion 
"Ansichten" ein, dann ist es der letzte der aufgerufenen Titel.
Schönen Sonntag
Lutz Szemkus


hans_pettelkau(a)lbnrw.de schrieb:


Hallo Lutz,

wo kann man diese CD-ROM denn bekommen?

Viele Grüße

Hans (Pettelkau)
++++++++++++++++++Ende der Nachricht+++++++++++

|------------------------------------+------------------------------------|
|Diese Nachricht ist vertraulich. Sie|This message is confidential and may|
|ist ausschliesslich fuer            |be privileged. It is                |
|den im Adressfeld ausgewiesenen     |intended solely for the named       |
|Adressaten bestimmt.                |addressee. If you are not the       |
|Sollten Sie nicht der vorgesehene   |intended recipient please inform us.|
|Empfaenger sein, so bitten          |Any unauthorised                    |
|wir um eine kurze Nachricht. Jede   |dissemination, distribution or      |
|unbefugte Weiterleitung             |copying hereof is prohibited.       |
|oder Fertigung einer Kopie ist      |As we cannot guarantee the          |
|unzulaessig. Da wir nicht die       |genuineness or completeness of      |
|Echtheit oder Vollstaendigkeit der  |the information contained in this   |
|in dieser Nachricht                 |message, the statements             |
|enthaltenen Informationen           |set forth above are not legally     |
|garantieren koennen, schliessen wir |binding. In connection              |
|die rechtliche Verbindlichkeit der  |therewith, we also refer to our     |
|vorstehenden Erklaerungen           |governing regulations of            |
|und Aeusserungen aus. Wir verweisen |concerning signatory authority      |
|in diesem Zusammenhang              |published in the                    |
|auch auf die  fuer uns geltenden    |standard bank or company signature  |
|Regelungen ueber die                |lists with regard to the            |
|Verbindlichkeit von                 |legally binding effect of statements|
|Willenserklaerungen mit             |made with the intent to             |
|verpflichtendem                     |obligate us.                        |
|Inhalt, die in den bank- bzw.       |                                    |
|unternehmensueblichen               |                                    |
|Unterschriftenverzeichnissen bekannt|                                    |
|gemacht werden.                     |                                    |
|------------------------------------+------------------------------------|






Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/06 15:50:06
From: Helmut Ramm <helramm(a)compuserve.de>

Hallo!
Im KB von Albrechtsdorf, Kr.Pr.Eylau findet man den Namen OEHLERT bei
Geburten wie folgt:
1781 Dezember 07/09 Seite 154
Ernst Oehlert, Jacob Oehlert und Juliana geb. Radckin, Waldwarth in
Bartelsdorf
Testes: Christoph Fuhr, Michael Rosenberg, Johann M.Allerley, Johan Fridrig
Seetke, Louisa Schmidt

1784 Dezember 21/23 Seite 165
Barbara Catharina Elisabeth Oehlertin und Johann Christian Oehlert,
(Zwillinge) Jacob Oehlert und Juliana geb. Radckin, Jäger in Bartelsdorf
Testes: Pfr.Lindekamm, M.Blumenthal, Chr.Zipprich, Johann Boetcher,
Gottfried Boetcher, Anna Regina Rosenbaum

1793 Januar 29/31 Seite 198
Friedrich Bernhard Oehlert, Jacob Oehlert und Julia geb. Radckin, Jäger in
Bartelsdorf
Testes: Charlotta Scheffler, Louisa Ziljahn, J.Kowalewsky, Dorothea Folkmann

Beerdigungen:
1786 September 20/22 Seite 265
Johann Christian, Oehlert, 2 Jahre, Jacob Oehlert, Jäger in Bartelsdorf,
Pocken

1791 November 14/15 Seite 268
Charlotta Oehlert, 1 Jahr, 6 Monate 4 Tage, Jacob Oehlert, Jäger (Diese
Geburt ist im KB Albrechtsdorf nicht verzeichnet.)

Ab 1800 bis 1874 erscheint der Name OEHLERT nicht mehr im KB.

Wenn ich mich recht erinnere gab es den Namen OEHLERT auch in Gr.Peisten,
Kr. Pr. Eylau. Er war nach meiner Erinnerung dort Organist oder etwas
ähnliches.
(In Gr.Peisten wohnte der Lehnsherr von Albrechtsdorf, Johann von Kreytzen.
Siehe auch meine Homepage, Index Nr.5 Das Testament des Joh. von Kreytzen
Anno 1791.)
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: helramm(a)compuserve.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/
In meine Homepage habe ich den Frontverlauf in Ostpreußen vom 11.01.1945 bis
08.02.1945 gestellt.
----------------------------------------------
----- Original Message -----
From: "Boris Radau" <boris.radau(a)frye-radau.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 2:26 PM
Subject: AW: [OWP] Preußisch Eylau


> Hallo Irmi,
> bislang suche ich im Landkreis Preußisch-Eylau Familien mit folgenden
Namen:
> RADAU, WOLFF, KOLBERG und OEHLERT.
> Gruß
> Boris Radau



Re: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/06 15:50:07
From: Helmut Ramm <helramm(a)compuserve.de>

----- Original Message -----
From: "Irmi Gegner-Sünkler" <irmiGS(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 10:09 AM
Subject: [OWP] Preußisch Eylau


> Nun ist meine Preußisch Eylau - Seite auch unter
> http://www.preussisch-eylau.de.ms zu erreichen.
>
> Jetzt bin ich dabei, noch eine Seite zusammenzustellen, auf der die von
> den Preußisch-Eylau-Forschern gesuchten Namen aufgelistet werden - mit
> der entsprechenden Kontakt-Mailadresse.

Hallo!
Im Kreis Pr. Eylau sucht
Timm Düsterhöft Vorfahren in Stablack und Kanditten, seine eMail-Adresse ist
timm.duesterhoeft(a)freenet.de
Seine Homepage, mit viel über Bismarck:
http://www.poeple.freenet.de/TimmDuesterhoeft/

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: helramm(a)compuserve.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/
In meine Homepage habe ich, für alle die es interessiert, den Frontverlauf
in Ostpreußen, vom 11.01. bis 08.02.1945 gestellt.



[OWP] Westpreussen LIETZAU

Date: 2003/01/06 15:52:15
From: JuG Amelingmeyer <Amelingmeyer(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,
ich suche nach LIETZAU aus Westpreussen und würde gerne Daten austauschen.
Günter Amelingmeyer



[OWP] LENKEIT

Date: 2003/01/06 16:39:04
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Ich suche nach LENKEIT in Szabienen, Kr. Darkehmen. 
In
1835 in Szabienen wurde Erdmuthe, Tochter der Erdmuthe
und des Hans LENKEITs geboren.  Ihre Schwester
Margare-
the wurde in 1838 in S. geboren.  Dorothea LENKEIT
wur-
de in 1834 in S. geboren und heiratete in 1855 Jacob
Reichmann.  Sie war wahrscheinlich Schwester oder
Kusi-
ne der beiden.  Hans wurde um 1810 geboren.  Jacob
LEN-
KAIT wurde in 1806 in Szabienen geboren.  Er war viel-
leicht Hanss Bruder.  Wer hat sie in der AL?  Ich be-
danke mich fuer jeden Hinweis.
Beste Gruesse aus der noch milden Victoria, Texas
Werner Obelgoenner

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail Plus - Powerful. Affordable. Sign up now.
http://mailplus.yahoo.com


Re: [OWP] Westpreussen LIETZAU

Date: 2003/01/06 17:12:16
From: Kirsten Lietz <wolfsfrau3(a)freenet.de>

Hallo,

mit Lietzau kann ich nicht dienen, aber ich habe einige LIETZ aus dem Kreis
Stuhm.

Mit freundlichen Grüßen

Kirsten Lietz
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: JuG Amelingmeyer <Amelingmeyer(a)t-online.de>
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum: Montag, 6. Januar 2003 15:53
Betreff: [OWP] Westpreussen LIETZAU


Liebe Listenmitglieder,
ich suche nach LIETZAU aus Westpreussen und würde gerne Daten austauschen.
Günter Amelingmeyer


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Re: Standesamt I, Bücher

Date: 2003/01/06 18:11:26
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Im Standesamt I darf man selbst keine Bücher durchsuchen, leider. Da
könnte so manchem geholfen werden. Kann man aber verstehen, das sind
schließlich Dokumente, da kann nicht jeder drin rumwühlen. Aber schön
wär es doch.

Leider gibt es nur in Einzelfällen Verfilmungen von einigen Büchern, die
man bei den Mormonen lesen kann.
Für Königsberg gibt es Verfilmungen von Zivistandsregistern, Tote
1829-1846 und 1858-1863 bei den Mormonen.

Im Standesamt I werden auch keine Daten gesucht, man muß schon ein
genaues Datum wissen, um eine Kopie zu bekommen. Und man muß die
Berechtigung zum Empfang der Kopie oder Urkunde nachweisen.

Gruß Eva.




Re: [OWP] Kreisbuch Rosenberg

Date: 2003/01/06 18:24:05
From: andreathiel <athiel(a)t-online.de>

Hallo Bernd,

danke dir für deine Rückmeldung.
Kannst du mir sagen ob die Namen Gonnermann/Gongerowski, neben Peterkau, 
irgendwo sonst im Kreisbuch Rosenberg auftauchen ?

Andrea


Bernd Kazperowski schrieb:
> > > 
> >Hallo Andrea
> > 
> > Im Kreisbuch Rosenberg von 1963 ist in Peterkau der Name nicht erwähnt
>
> mfG Bernd Kazperowski



[OWP] JECHEL/JECKEL Family

Date: 2003/01/06 18:37:29
From: Joseph Yakel <armeuv1(a)yahoo.com>

Hello All,
Still looking for any leads on my JECHEL/JECKEL
family.  John and Barbara arrived in America on Nov 2,
1847 - my research into the home of origin is spotty -
most censuses and death certificate information says
simply "Prussia" - I have two separate family
Naturalization Records that have not helped out much
either - one says COPLENZ, Prussia (should be Coblenz)
and another said KREUZNACH, Prussia - I've had a
professional genealogist research the family, and did
indeed find that they were in Coblenz for a short
period of time before emigrating, but there were no
civil records to say where the family came from before
living in Coblenz - no records on the family in
Kreuznach either.  They sailed to America out of
Antwerp, BE.

I have one oddball 1880 census for one of the
children, and he reported that the family came from
Wuertemburg - the family name was spelled many ways,
including JECHEL, JECKEL, JEKEL, JACKEL, JAKEL, etc
(over 40 variants that I've found so far)...hoping to
find the needle in the genealogy haystack, so to
speak...any ideas welcome.

Happy New Year!
Joe

By the way, I have a transcribed ship manifest that my
family arrived on in November 1847, with over 200
Prussian/German immigrants listed.  Also, my family
trees are on my page as well - weblink:
www.acmenet.net/~joeyakel
then go to the genealogy link for the information. 

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail Plus - Powerful. Affordable. Sign up now.
http://mailplus.yahoo.com


Re: [OWP] Re: Standesamt I, Bücher

Date: 2003/01/06 19:06:25
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
F|r Kvnigsberg gibt es Verfilmungen von Zivistandsregistern, Tote
1829-1846 und 1858-1863 bei den Mormonen.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Zivilstandsregister VOR 1874??


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Re: Standesamt I, Bücher

Date: 2003/01/06 19:33:06
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Adalbert Goertz,

zur Mail vom Mon, 6 Jan 2003 12:06:24 -0600 (CST):

>F|r Kvnigsberg gibt es Verfilmungen von Zivistandsregistern, Tote
>1829-1846 und 1858-1863 bei den Mormonen.

>Zivilstandsregister VOR 1874??

Zivilstandsregister *nur* vor 1875, danach wurden sie von
Personenstandsregistern abgelöst. Ab 1806 in der Übergangszeit zwischen
ausschließlich kirchlichen Aufzeichnungen und den
Personenstandsregistern von Frankreich ausgehend eingeführt. Ob aber bis
Ostpreußen gekommen? ;-))


Gruß
Gerd


Re: [OWP] Kreisbuch Rosenberg

Date: 2003/01/06 19:49:55
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Andrea> 

du mußt mir schon Hinweise auf andere Orte geben. Das Buch hat über 600
Seiten und keinen Index

> > > mfG Bernd Kazperowski
> 
> 
> _______________________________________________
> -l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/06 20:18:28
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Maren -

ich freu mich wirklich, daß du auf meiner Website Informationen zu deinen Vorfahren finden konntest. Dann lohnt sich doch die ganze Sammelei :-) Leider weiß ich meistens nicht viel mehr als das, was ich auf der Seite zusammengetragen habe. Aber vielleicht können meine gesammelten Daten zumindest eine Hilfe bei der weiteren Forscherei sein.

Zu Michael Bienderra hab ich noch gefunden, daß er von 1794 - 1815 Pfarrer der Kirche von Kl. Dexen war - und gleichzeitig Direktor des Lehrerseminars, das dort 1774 gegründet wurde. Vorher war er Konrektor in Königsberg.

Im Kreisblatt 10 von 1970 ist ein ausführlicher Bericht über den Pfarrer Moeller aus Schmoditten und seine Nachkommen - mit Photos. Falls du den Bericht nicht kennen solltest, scanne ich dir den Bericht gern ein uns sende ihn dir zu - auch andere Texte. Sag mir einfach, was dich interessiert und was du haben möchtest.

Gruß von Irmi


--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



AW: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/06 20:40:48
From: Cornelia Tennstaedt <conny.tennstaedt(a)epost.de>

Hallo Irmi,
ich bin gleich mal auf Deine Seite gegangen und mußte feststellen, dass ich
zwar einige übereinstimmende Namen habe, aber nie genau die Personen, die
meine Vorfahren sind.
Als Forscher würde ich mich nicht bezeichnen, da ich bisher nur vorhandene
Daten aus Ahnenpässen in meinen Computer übertragen habe, trotzdem möchte
ich auch meine Daten aus Pr. Eylau zur Verfügung stellen. Ich habe sie nach
folgender Reihenfolge sortiert:
Name;_Geburtsdatum;_Geburtsort;_Sterbedatum;_Sterbeort;_Ehepartner
Dort wo keine Ortsdaten stehen, vermute ich, dass die Personen aus Pr.Eylau
sind.


BERGER, Anna Katharina;_vor 1772;_;_;_;_Pollitt, Gottfried
BODANIN, Sophia;_vor 1770;_;_;_;_Scheffler, Gottfried
BOETCHER, Johann;_Vor 1770;_;_;_;_Borchertin, Katharina
BOETTCHER, Maria;_20.10.1785;_Justona, Kr. Albrechtsdorf;_;_;_Zipprick,
Jakob
BORCHERTIN, Katharina;_Vor 1770;_;_;_;_Boetcher, Johann
GRIMM, Anna Dorothea;_vor 1773;_;_;_;_Scheffler, Johann
POHLIN, Dorothea;_Vor 1756;_;_;_;_Zipprick, Michael
POLLITT, Anna Dorothea;_Ca. 1787;_;_;_;_Tobies, Christian
POLLITT, Gottfried;_vor 1772;_;_;_;_Berger, Anna Katharina
RANGNICK, Friedrich Wilhelm;_10.10.1817;_Kapsitten, Kr. Friedland bzw. Kr.
Bartenstein;_25.05.1880;_Papperten, Kr. Pr. Eylau;_Scheffler, Ernestine
RANGNICK, Wilhelmine;_8.11.1848;_Papperten;_;_;_Zipprick, Gottlieb
REIMANN, Anna Dorothea;_vor 1753;_;_;_;_Tobies, Johann
SCHEFFLER, Anna Regina;_27.09.1788;_Papperten, Kr. Pr. Eylau;_;_;_Scheffler,
Christian
SCHEFFLER, Christian;_8.04.1785;_Hanshagen;_;_;_Scheffler, Anna Regina
SCHEFFLER, Ernestine;_7.08.1821;_Papperten, Kr. Pr.
Eylau;_3.04.1909;_Papperten, Kr. Pr. Eylau;_Rangnick, Friedrich Wilhelm
SCHEFFLER, Gottfried;_vor 1770;_;_;_;_Bodanin, Sophia
SCHEFFLER, Johann;_vor 1773;_;_;_;_Grimm, Anna Dorothea
TOBIES, Barbara;_Ca. 1768;_;_;_;_
TOBIES, Caroline;_6.04.1817;_Papperten, Kr. Pr.
Eylau;_10.12.1874;_Papperten, Kr. Pr. Eylau;_Zipprick, Friedrich Gottlieb
TOBIES, Christian;_9.04.1785;_Papperten, Kr. Pr. Eylau;_;_;_Pollitt, Anna
Dorothea
TOBIES, Christoph;_Ca. 1777;_;_;_;_
TOBIES, Gottlieb;_Ca. 1788;_;_;_;_
TOBIES, Johann;_vor 1753;_;_;_;_Reimann, Anna Dorothea
TOBIES, Johann;_Ca. 1771;_;_;_;_
TOBIES, Maria;_Ca. 1779;_;_;_;_
TOBIES, Michael;_Ca. 1782;_;_;_;_
ZIPPRICK, Elise;_12.09.1892;_Papperten, Kr. Pr. Eylau;_27.08.1965;_Schleiz;_
ZIPPRICK, Erna;_;_;_;_;_
ZIPPRICK, Friedrich Gottlieb;_9.06.1818;_Tappelkeim;_12.12.1895;_Papperten,
Kr. Pr. Eylau;_Tobies, Caroline
ZIPPRICK, Gottlieb;_7.12.1850;_Papperten, Kr. Pr.
Eylau;_17.03.1925;_Papperten, Kr. Pr. Eylau;_Rangnick, Wilhelmine
ZIPPRICK, Heinz;_;_;_;_;_
ZIPPRICK, Jakob;_20.06.1772;_Sand, Kr. Albrechtsdorf;_;_;_Boettcher, Maria
ZIPPRICK, Magarete;_;_;_;_;_
ZIPPRICK, Michael;_Vor 1756;_;_;_;_Pohlin, Dorothea
ZIPPRICK, Minna;_;_;_;_;_
ZIPPRICK, Otto;_17.12.1875;_Papperten, Kr. Pr.
Eylau;_1.03.1931;_Allenstein;_Kohl, Anna Ottilie

----------------------------------------------------------------------------
-
e-mail: <mailto:conny.tennstaedt(a)epost.de>
Homepage: <http://www.ahnenprog.de/members/?db_name=Conny>



> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Irmi
> Gegner-Sünkler
> Gesendet: Sonntag, 5. Januar 2003 10:09
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Preußisch Eylau
>
>
> Nun ist meine Preußisch Eylau - Seite auch unter
> http://www.preussisch-eylau.de.ms zu erreichen.
>
> Außerdem hab ich all meine bisang gesammelten Daten ins Netz gestellt.
>
> Jetzt bin ich dabei, noch eine Seite zusammenzustellen, auf der die von
> den Preußisch-Eylau-Forschern gesuchten Namen aufgelistet werden - mit
> der entsprechenden Kontakt-Mailadresse.
>
> Ich weiß, daß in Pr. Eylau forschen:
>
> Helmut Ramm
> Claudia Weiher
> Karin Rauschning
> Boris Radau
> Klaus-Peter Arnswald
>
> noch jemand ????
>
> Könntet ihr mit bitte nochmal eine Aufstellung der Namen zuschicken ?
>
> Gruß von Irmi
>
>
> --
> --------------------------------------------------------------
> http://home.t-online.de/home/irmiGS/
> --------------------------------------------------------------
> auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU
>
>
>
>
>



Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/06 21:23:53
From: andreathiel <athiel(a)t-online.de>

Hallo Angelika,

kannst du die Seiten  350-354 scannen ?
Ich würde mich sehr darüber freuen, neue Eindrücke über West-, Ostpreussen zu 
erhalten !!!

Andrea


Angelika Dillenberg schrieb:
> Hallo,
>
> >> Im Kreisbuch Rosenberg von 1963 ist in Peterkau der Name nicht
> erwähnt
> >
> >mfG Bernd Kazperowski
>
> ich habe hier das Buch "Der Kreis Rosenberg" vorliegen, dort
> wird der Amtsbezirk Peterkau von Seite 350 bis 354 behandelt.
>
> Gruß
> Angelika Dillenberg
> dillenberg(a)gmx.de
> http://www.dillenberg.de
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] JECHEL/JECKEL Family - how about Yeakel ????

Date: 2003/01/06 21:28:17
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Joseph -in the Marvel/Gambrel family tree;, there is one
Kirby Yeakel who was born in McLean county, IL Dec 14 1859
His parents, Levi and Rebecca (Whistler) Yeakel, were from 
Rockingham county in the valley of Virginia.  They immigrated to
Illinois, and settled in McLean county in 1854.  Later they moved
to Waynesville, IL where Douglas A. Yeakel with some of his
brothers, was engaged in ;the manufacture of brick.
There is quite a bit more - members of Episcopal Methodist church,
names of children and who they married. 

 If this interests you, let me know and I will send you the rest.

Muriel Gambrel
jgambrel(a)shaw.ca 


----- Original Message ----- 
From: "Joseph Yakel" <armeuv1(a)yahoo.com>
To: "Prussia List" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 06, 2003 11:37 AM
Subject: [OWP] JECHEL/JECKEL Family


> Hello All,
> Still looking for any leads on my JECHEL/JECKEL
> family.  John and Barbara arrived in America on Nov 2,
> 1847 - my research into the home of origin is spotty -
> most censuses and death certificate information says
> simply "Prussia" - I have two separate family
> Naturalization Records that have not helped out much
> either - one says COPLENZ, Prussia (should be Coblenz)
> and another said KREUZNACH, Prussia - I've had a
> professional genealogist research the family, and did
> indeed find that they were in Coblenz for a short
> period of time before emigrating, but there were no
> civil records to say where the family came from before
> living in Coblenz - no records on the family in
> Kreuznach either.  They sailed to America out of
> Antwerp, BE.
> 
> I have one oddball 1880 census for one of the
> children, and he reported that the family came from
> Wuertemburg - the family name was spelled many ways,
> including JECHEL, JECKEL, JEKEL, JACKEL, JAKEL, etc
> (over 40 variants that I've found so far)...hoping to
> find the needle in the genealogy haystack, so to
> speak...any ideas welcome.
> 
> Happy New Year!
> Joe
> 
> By the way, I have a transcribed ship manifest that my
> family arrived on in November 1847, with over 200
> Prussian/German immigrants listed.  Also, my family
> trees are on my page as well - weblink:
> www.acmenet.net/~joeyakel
> then go to the genealogy link for the information. 
> 
> __________________________________________________
> Do you Yahoo!?
> Yahoo! Mail Plus - Powerful. Affordable. Sign up now.
> http://mailplus.yahoo.com
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Stammtisch

Date: 2003/01/06 21:30:55
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Liebe Listis,

ich wünsche euch alles gute zum neuen Jahr.

Um eure Terminplanung ein wenig zu ergänzen, möchte ich daran erinnern, das es einen neuen Stammtisch von Ahnenforschern in Ostpreußen gibt. Nachdem unser erstes Treffen im November 2002 sehr interessant war, möchte ich alle Interessenten herzlich zu unserem zweiten Treffen einladen. Es findet statt am

08.03.2003 um 16:00 Uhr in Gelsenkirchen, Brauhaus Hibernia, Bahnhofsvorplatz 2, 45879 Gelsenkirchen.

Wir sind eine lockere Runde, alle haben das gleiche Hobby und man kann ja nur voneinander lernen.

Alle die Interesse haben möchte ich doch bitten sich bei mir zu melden (volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de), damit hinterher der Tisch nicht zu klein ist.

Viele Grüße aus Bochum

Volker Brändel


Bin ständig auf der suche nach Hip(p)ler, Schir(r)macher, Ziegler aus Braunsberg, Tiedmannsdorf und Umgebung.

Re: [OWP] Preußisch Eylau

Date: 2003/01/06 23:20:45
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Irmi
Ja bitte scan die Sachen fuer mich. Ich habe hier in UK sehr , sehr
begrenzte Moeglichkeiten an schiftliche Sachen zu kommen
Ich freue mich schon, wann immer Du Zeit hast
Maren



Re: [OWP] VOSS/ Manfred

Date: 2003/01/06 23:39:56
From: Walter Fleischauer <Walter.Fleischauer(a)t-online.de>

Hallo,

was war der Zippel bitte von Beruf?

MfG
Walter Fleischauer
Walter.Fleischauer(a)t-online.de

----- Original Message ----- 
From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 06, 2003 12:28 PM
Subject: [OWP] VOSS/ Manfred


> Hallo Manfred
> ich habe nur eine Auguste Beate VOSS + in Kattenau 13.5/1753 oo Johann
> Andeas Wolfgang ZIPPEL
> MfG
> Maren Khan
> Basildon
> Essex




[OWP] Binnenwanderung !

Date: 2003/01/07 00:12:35
From: Jossin <Jossin.Alain(a)wanadoo.fr>

Vielen Dank Adalbert für Deine Nachricht "Binnenwanderung"  - aber viell. kannst Du mir eventl. sagen, welche Anfrage man an die heutigen Standesaemter richten musz für Forschungsunterlagen, die Leutchen muszten sich doch irgendwo registrieren lassen, nennt man das Haushaltslisten ? Wirklich, ich weisz es nicht, fuer jeden Rat waere ich sehr dankbar !

Grusz aus Paris, Sigi


Re: [OWP] Binnenwanderung !

Date: 2003/01/07 03:18:54
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
richten musz f|r Forschungsunterlagen, die Leutchen muszten sich doch
irgendwo
registrieren lassen, nennt man das Haushaltslisten ? Wirklich, ich weisz
es
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Da fallen mir nur die Einwohnermeldea:mter ein.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/07 04:11:38
From: Jeffrey Kolpack <jkolpack(a)net.bluemoon.net>

 Hello,  I have an ancestor who listed his birthplace as Petterkau in Kreis
Rosenberg. If there is no place with this name, what  does it refer to?     
  Jeffrey Kolpack  
 
-------Original Message-------
 
From: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: Monday, January 06, 2003 08:57:07 AM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann
 
Hallo,
 
wer foscht im Gebiet Peterkau, Kr. Rosenberg ?
Ich suche nach der Familie Gonnermann, später Gongerowski.
Über Hinweise zu Namen, Orten und Internet Verweisen würde ich mich sehr
freuen.
 
Andrea
 
 
 
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
 
. 


Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermanntests=REFERENCES,SPAM_PHRASE_00_01version=2.42

Date: 2003/01/07 04:30:58
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hello, Jeff:

Try PETERKAU east of RUMMELSBURG.

Tschuess !
Karl-Heinz Becker

----- Original Message -----
From: "Jeffrey Kolpack" <jkolpack(a)net.bluemoon.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 06, 2003 7:09 PM
Subject: Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg -
Gonnermanntests=REFERENCES,SPAM_PHRASE_00_01version=2.42


Hello,  I have an ancestor who listed his birthplace as Petterkau in Kreis
Rosenberg. If there is no place with this name, what  does it refer to?
  Jeffrey Kolpack





Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/07 04:31:33
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Could the place have been Pettelkau, East Prussia?

This is almost due north of Mühlhausen
(slightly to the North-east).

Muriel

----- Original Message -----
From: "Jeffrey Kolpack" <jkolpack(a)net.bluemoon.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 06, 2003 9:09 PM
Subject: Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann


Hello,  I have an ancestor who listed his birthplace as Petterkau in Kreis
Rosenberg. If there is no place with this name, what  does it refer to?
  Jeffrey Kolpack

-------Original Message-------

From: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Date: Monday, January 06, 2003 08:57:07 AM
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Hallo,

wer foscht im Gebiet Peterkau, Kr. Rosenberg ?
Ich suche nach der Familie Gonnermann, später Gongerowski.
Über Hinweise zu Namen, Orten und Internet Verweisen würde ich mich sehr
freuen.

Andrea



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg - Gonnermann

Date: 2003/01/07 07:50:56
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
 Hello,  I have an ancestor who listed his birthplace as Petterkau in
Kreis
Rosenberg. If there is no place with this name, what  does it refer to?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
There IS a place by that name, Sommerau parish.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Preußisch Eylau - für Cornelia

Date: 2003/01/07 08:47:35
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Danke, Cornelia -

könntest du mir privat nochmal eine Liste deiner Vorfahren zuschicken, aus der ich den Familienzusammenhang ersehen kann ????

Gruß von Irmi


--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Antwort: Re: Antwort: [OWP] 10 000 Postkarten (1895-1928) auf CD-ROM für 14,95 E

Date: 2003/01/07 09:35:56
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

Hallo Lutz,

vielen Dank für die Auskunft. ich werde es mir dann mal ansehen.

Schönen Tag noch

Hans (Pettelkau)
++++++++Ende der nachricht++++++++

|------------------------------------+------------------------------------|
|Diese Nachricht ist vertraulich. Sie|This message is confidential and may|
|ist ausschliesslich fuer            |be privileged. It is                |
|den im Adressfeld ausgewiesenen     |intended solely for the named       |
|Adressaten bestimmt.                |addressee. If you are not the       |
|Sollten Sie nicht der vorgesehene   |intended recipient please inform us.|
|Empfaenger sein, so bitten          |Any unauthorised                    |
|wir um eine kurze Nachricht. Jede   |dissemination, distribution or      |
|unbefugte Weiterleitung             |copying hereof is prohibited.       |
|oder Fertigung einer Kopie ist      |As we cannot guarantee the          |
|unzulaessig. Da wir nicht die       |genuineness or completeness of      |
|Echtheit oder Vollstaendigkeit der  |the information contained in this   |
|in dieser Nachricht                 |message, the statements             |
|enthaltenen Informationen           |set forth above are not legally     |
|garantieren koennen, schliessen wir |binding. In connection              |
|die rechtliche Verbindlichkeit der  |therewith, we also refer to our     |
|vorstehenden Erklaerungen           |governing regulations of            |
|und Aeusserungen aus. Wir verweisen |concerning signatory authority      |
|in diesem Zusammenhang              |published in the                    |
|auch auf die  fuer uns geltenden    |standard bank or company signature  |
|Regelungen ueber die                |lists with regard to the            |
|Verbindlichkeit von                 |legally binding effect of statements|
|Willenserklaerungen mit             |made with the intent to             |
|verpflichtendem                     |obligate us.                        |
|Inhalt, die in den bank- bzw.       |                                    |
|unternehmensueblichen               |                                    |
|Unterschriftenverzeichnissen bekannt|                                    |
|gemacht werden.                     |                                    |
|------------------------------------+------------------------------------|






Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



[OWP] Was bedeutet der Name Schendeler?

Date: 2003/01/07 10:38:13
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

******* --Hans Pettelkau, Hochstr. 77, D-41379 Brüggen------********

Hallo Listenteilnehmer,

kann mir evtl. jemand sagen, was der Familienname Schendeler besagt?

Danke im Voraus.

Schönen Tag

Hans (Pettelkau)


____________________________________________________________________________

* Internet:
* Private Homepage mit Familienforschung: -- http://www.Pettelkau.de
* Internationale Homepage:
* -- http://www.Pettelkau-Pittelkau-International.de
* Der Ort Pettelkau: -- http://DerOrt.Pettelkau.de
* Forschung Brockerhoff: -- http://Brockerhoff.Pettelkau.de
* Forschung Lippe: -- http://ForschungLippe.pettelkau.de
* E-Mail:(Privat) hph(a)pettelkau.de - (Büro): hpo(a)pettelkau.de --
_____________________________________________________________________________

**************Ende der Nachricht***************************************







Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



Re: [OWP] VOSS/ Manfred

Date: 2003/01/07 10:41:03
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Manfred
Er war Pfarrer *1740 Niebudszen, einer der vielen Zippel. Sohn von Gottfried
Zippel aus Memel
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Walter Fleischauer <Walter.Fleischauer(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 06, 2003 10:40 PM
Subject: Re: [OWP] VOSS/ Manfred


> Hallo,
>
> was war der Zippel bitte von Beruf?
>
> MfG
> Walter Fleischauer
> Walter.Fleischauer(a)t-online.de
>
>
> > Hallo Manfred
> > ich habe nur eine Auguste Beate VOSS + in Kattenau 13.5/1753 oo Johann
> > Andeas Wolfgang ZIPPEL
> > MfG
> > Maren Khan
> > Basildon
> > Essex
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Was bedeutet der Name Schendeler?

Date: 2003/01/07 11:20:18
From: anvo . nollmann <anvo.nollmann(a)t-online.de>

Hallo Hans.
Laut Deutschem Namenslexikon von Bahlow:
Schendel, Schendler (oberdeutsch), Schändle: der es schändlich
treibt(vgl. mittelhochdeutsch schant-, schentlich). Hensel Schentel ca.
1375/Olmütz, Schendl 1385/Budweis. Vergleich Schendesland (wie
Geudesland, Schade-land, Landöse, lauter Landvwewüster, Raubritter).
Andere Namenlexikas sagen meist nir etwas über Schendel aus, aber
ähnliche Erläuterung wie bei Bahlow. Ich hoffe dir reichen diese
Angaben.
 Schöne Grüsse aus dem verschneiten Bremervörde, 
                                        Volker Nollmann


[OWP] Neuanmeldung

Date: 2003/01/07 13:21:43
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Ich möchte mich in der Liste vorstellen,mein Name ist Harald Wambach
und lebe in Köln .
Mich interessieren die Gebiete um Bromberg und Thorn
Hat jemand in seiner Al.die Namen:
STEINKRAUSE,STEINKRUS,STEINKRAUß
aus SCHWETZ,SCHULITZ,BROMBERG,THORN

Aus THORN,LIPNO usw.
STANGE
KARLING
SCHACHT
SCHITTKO
LENTZ,LENZ aus Stajenczynki u.a.
HUSE 
FEEGE
SCHULZ
FRITZ
Wer kann mir bitte sagen zum welchem KB. um ca.1880 der Ort
SKRZYPKOWO /Kr.OBROWO ?CZERNIKOWO gehör.Kath.u.Evgl.
Bin für jede Hilfe danbar,
            MfG.HARALD





AW: [OWP] Neuanmeldung

Date: 2003/01/07 14:00:42
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>

Hallo Harald,
wegen Schwetz und Umgebung empfehle ich dir www.westpreussen.de. Eine große
Datenbank von Hans-Jürgen Wolf

Grüß  Anneliese


Ich möchte mich in der Liste vorstellen,mein Name ist Harald Wambach
und lebe in Köln .
Mich interessieren die Gebiete um Bromberg und Thorn
Hat jemand in seiner Al.die Namen:
STEINKRAUSE,STEINKRUS,STEINKRAUß
aus SCHWETZ,SCHULITZ,BROMBERG,THORN

Aus THORN,LIPNO usw.
STANGE
KARLING
SCHACHT
SCHITTKO
LENTZ,LENZ aus Stajenczynki u.a.
HUSE
FEEGE
SCHULZ
FRITZ
Wer kann mir bitte sagen zum welchem KB. um ca.1880 der Ort
SKRZYPKOWO /Kr.OBROWO ?CZERNIKOWO gehör.Kath.u.Evgl.
Bin für jede Hilfe danbar,
            MfG.HARALD




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Antwort: Re: [OWP] Was bedeutet der Name Schendeler?

Date: 2003/01/07 14:08:39
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

Hallo Volker,

vielen Dank für die Erklärung.

Schönen Tag noch

Hans (Pettelkau)
++++++Ende der nachricht+++++++

|------------------------------------+------------------------------------|
|Diese Nachricht ist vertraulich. Sie|This message is confidential and may|
|ist ausschliesslich fuer            |be privileged. It is                |
|den im Adressfeld ausgewiesenen     |intended solely for the named       |
|Adressaten bestimmt.                |addressee. If you are not the       |
|Sollten Sie nicht der vorgesehene   |intended recipient please inform us.|
|Empfaenger sein, so bitten          |Any unauthorised                    |
|wir um eine kurze Nachricht. Jede   |dissemination, distribution or      |
|unbefugte Weiterleitung             |copying hereof is prohibited.       |
|oder Fertigung einer Kopie ist      |As we cannot guarantee the          |
|unzulaessig. Da wir nicht die       |genuineness or completeness of      |
|Echtheit oder Vollstaendigkeit der  |the information contained in this   |
|in dieser Nachricht                 |message, the statements             |
|enthaltenen Informationen           |set forth above are not legally     |
|garantieren koennen, schliessen wir |binding. In connection              |
|die rechtliche Verbindlichkeit der  |therewith, we also refer to our     |
|vorstehenden Erklaerungen           |governing regulations of            |
|und Aeusserungen aus. Wir verweisen |concerning signatory authority      |
|in diesem Zusammenhang              |published in the                    |
|auch auf die  fuer uns geltenden    |standard bank or company signature  |
|Regelungen ueber die                |lists with regard to the            |
|Verbindlichkeit von                 |legally binding effect of statements|
|Willenserklaerungen mit             |made with the intent to             |
|verpflichtendem                     |obligate us.                        |
|Inhalt, die in den bank- bzw.       |                                    |
|unternehmensueblichen               |                                    |
|Unterschriftenverzeichnissen bekannt|                                    |
|gemacht werden.                     |                                    |
|------------------------------------+------------------------------------|






Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



Re: [OWP] Königsberger_Standesamtsbücher,_Standesamt_1_von_Ber lin

Date: 2003/01/07 15:40:37
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Berdau!

> Ich würde gerne wissen, ob und welche Standesamtsbücher von Königsberg/Pr.
> beim Satndesamts 1 in Berlin vorhanden sind.

Ja, und zwar von (den?) vier Königsberger Standesämtern: I (1874-1943), II (1874-1944), III (1920-1944), IV (1935-1944) mit zahlreichen Lücken, aber im Bestandsverzeichnis von 1992 detailliert auf den Seiten 114-122 aufgelistet.

Viele Grüße

Carsten Fecker
______________________________________________________________________________
PREMIERE exklusiv bei WEB.DE: 3 Monate gratis + d-box-1 ab 1 Euro
Online solange der Vorrat reicht! http://premiere.web.de/?mc=999937&lp=2



[OWP] Noch eine Neuanmeldung

Date: 2003/01/07 16:05:05
From: tzolda <tzolda(a)gmx.de>

Guten Tag liebe Mitglieder der Liste,

auch ich möchte mich als Neuling vorstellen. Ich bin zum ersten Mal in einer
solchen Liste, hoffe ich mach damit nichts falsch.

Mich interessieren die Namen
-Reddig
-Enskat
-Laser / Laaser
-Domscheit
-Tuleweit
-Griegereit
-Chleba

Räumliche Schwerpunkte dabei
-Kreis Labiau insbes. Wilhelmsbruch, Friedrichsrode (Sussemilken)
-Kreis Korschen / Rastenburg inbes. Podlechen
-Timber

Ich lese erst mal gespannt mit, ob ich so was lerne. Denn ich stehe erst
ganz am Anfang (ca Daten bis 1800) und sammel Infos, bevor ich mich zu einem
Archiv o.ä. begebe oder gezielte Fragen in die Runde "werfe". 

Fragen oder Infos an mich sind natürlich immer willkommen, so ich kann werd
ich gerne weiterhelfen.

Liebe Grüße
Sandra Hartfiel

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Christiankehmen, Kr. Darkehmen

Date: 2003/01/07 16:35:12
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Ich suche nach einer Ortschronik von Christiankehmen
u.
einer Steuerliste von Szabienen.  Ich bin auf Lowyse
u.
Kristups Lenkaitis gestossen.  Ein Sohn Christian hei-
ratete in 1825 in Darkehem Catharina Sullus.  Wer hat
sie in der AL?  Ich bedanke mich fuer jeden Hinweis.
Beste Gruesse aus Victoria, Texas
Werner Obelgoenner

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! News - Today's headlines
http://news.yahoo.com


[OWP] NIMNICHT family in Brandenburg, Pressen

Date: 2003/01/07 18:04:41
From: Mnimnicht <Mnimnicht(a)aol.com>

I am looking for any info on Nimnicht name. Through internet, earliest 
Nimnicht was born, christened, married, or died in 1753 in Pressen.  One or 
more immigrated to USA in 1866 to 1868.  Some of the first names are:  Carl 
Friedrich, John August, Teina.  Hope to find out how they are related to one 
another as well as where, how, and what this name might mean. I found a 
person name Johann Martin Nimmnicht christened 1798 in Preussen. The name 
Nimnicht has been spelled the same consistanly though many documents maybe he 
is not part of our family.

Thank you, Yvonne  


[OWP] Re: Zivilstandsregister vor 1874

Date: 2003/01/07 18:33:23
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Die Sache selbst hat Gerd schon erklärt.
Die von mir erwähnten Totenregister in Königsberg habe ich in der
Zusammenstellung bei den Mormonen gefunden, selbst aber noch nicht
reingeschaut, da kein Bedarf.
In Niedersachsen (Lüchow, Plate) habe ich Zivilstandsregister für die
Zeit um 1810 gelesen. Sie wurden in dieser Zeit von dem zuständigen
Pfarrer/Probst geführt. Die Beschreibung war sehr ausführlich, mit
Verwandtenzusammenhängen, auch Unterschrift der Meldenden. Es stand
beträchtlich mehr als in den Kirchenbüchern drin, die von demselben
Pfarrer geführt wurden. Schade, daß diese Art nicht weitergeführt wurde.

Eva.




Re: [OWP] Re: Zivilstandsregister vor 1874

Date: 2003/01/07 19:21:53
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
In Niedersachsen (L|chow, Plate) habe ich Zivilstandsregister f|r die
Zeit um 1810 gelesen. Sie wurden in dieser Zeit von dem zustdndigen
Pfarrer/Probst gef|hrt. Die Beschreibung war sehr ausf|hrlich, mit
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Im Kgr.Hannover gab es Zivilstandsregister seit 1809.
In Ost- und Westpreussen seit Okt.1874.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Namensliste/Jacobus

Date: 2003/01/07 19:26:26
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hi jacobus
Leider nein, ich habe nur eine Anna Ehlert *10 January 1822 +16 May 1869 in
Kreuzdorf
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 05, 2003 7:56 PM
Subject: Re: [OWP] Namensliste (update)


> Guten Abend ,
> Kommt in Ihrer Namensliste auch Herman Hendrik
> EHLERT  , geboren in Bohmte um 1777 , vor ?
> Mit freundlichen Grüszen ,
> Jacobus Hannema .
>
>
>
>
>




Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2003/01/07 19:47:56
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Bernd,

kannst Du mir evtl. die Adressdaten von dem genannten
Kirchspielvertreter angeben?

Gruß

Dietmar



Bernd Kazperowski schrieb:
> 
> >Hallo Dietmar,
> 
> den Namen Wind gibt es auch Krs. Rastenburg. Der derzeitige
> Kirchspielvertreter von Barten ist ein Herr Wind
> 
> mfG.
> Bernd Kazperowski
> 
>  Hallo Jens,
> >
> > ich forsche im Kreis Gerdauen und habe auch einige Groenigs in meiner
> > Datenbank. Meine Ahnenliste umfasst die Namen:
> >
> > ALLENSTEIN, DANNENBERG, GLOTH, GRUENMUELLER, HASSELBERG, HEILAND,
> > HUNDSDOERFER, HUY, KADDIG,  KLEIN, KLOTH, KLODE, KUCKUCK,  MOTZKUS,
> > PLETTAU, SALAW, SALEW, SALEWSKI, STELLMACHER, STURMHOEVEL, TEPPNER,
> > URBAN, WIND, ZIMMERMANN
> >
> > Vielleicht sind Dir diese Namen nicht ganz unbekannt?
> >
> > Gruß
> >
> > Dietmar
> >
> >
> >
> > Jens Hofstaedt schrieb:
> > >
> > > Hallo Liste,
> > >
> > > ich heiße Jens, 33 Jahre und seit sechs Jahren auf der Suche nach meinen
> > Vorfahren. In Ostpreussen bin interessiert an den Orten Gerdauen, Groß
> > Gnie, Muldzen mit den Familien Grönick oder Groening, Schoen, Spill und
> Dulz,
> > sowie an dem Ort Pillkallen mit dem Namen Bellien. Der Zeitraum beschränkt
> > sich auf die Jahre nach 1870. Wer kann mir weiterhelfen. Für Eure Hilfe im
> > voraus vielen Dank.
> > >
> > > Viele Grüße und einen guten Rutsch aus Köln.
> > >
> > > Jans
> > >
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> --
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Namensliste (update)

Date: 2003/01/07 19:54:12
From: Gabi Reinberg <Gabi.Reinberg(a)t-online.de>

Hallo Maren,
woher stammen Deine Zippel?
Ich habe auch einige Zippel in meiner AL.

MfG  Gabi Reinberg




Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung

Date: 2003/01/07 20:51:43
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo Sandra,

in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
überarbeitet habe sind folgende Reddig
drin:

Ort	Ortsteil	Name	Vorname	Geburtsname	Geschlecht	Beruf	Quelle	Bemerkungen	Todesart	Todesdatum	Todesort	K
Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
Korschen	Podlechen	Reddig	Karl		m		Reddig, Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Kind				Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte noch
einmal melden

Gruß Bernd Kazperowski
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Namensliste (update)/Gabi

Date: 2003/01/07 21:25:17
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Gabi
Meine Zippels sind die grosse Pfarrfamilie Kaukehmen und das Memelgebiet
MfG
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message ----- 
From: Gabi Reinberg <Gabi.Reinberg(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, January 07, 2003 6:53 PM
Subject: Re: [OWP] Namensliste (update)


Hallo Maren,
woher stammen Deine Zippel?
Ich habe auch einige Zippel in meiner AL.

MfG  Gabi Reinberg



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Noch eine Neuanmeldung

Date: 2003/01/07 21:50:02
From: Sandra Hartfiel <sandra.hartfiel(a)gmx.de>

Hallo Bernd,

vielen lieben Dank für die Liste. Ich habe einige der Daten schon gekannt,
nocheinmal verdeutlicht zu sehen, dass fast das ganze Dorf erschossen wurde
macht mich traurig. Es gibt noch einige die überlebten und die es mir
erzählt haben..

Eine Frage hab ich aber doch noch:
Bei Quelle steht "Erna Reddig". Das ist die Schwester meines Opas. Wurden
also diese Listen nach den Angaben der Verwandten geschrieben?

Darf ich fragen, wo du die Liste gesehen hast? (Bin wie gesagt noch ganz neu
am forschen)

Vielen Dank noch einmal,
lieben Gruß
Sandra

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
Kazperowski
Gesendet: Dienstag, 7. Januar 2003 20:52
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung


>Hallo Sandra,

in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
überarbeitet habe sind folgende Reddig
drin:

Ort	Ortsteil	Name	Vorname	Geburtsname	Geschlecht	Beruf	Quelle	Bemerkungen
Todesart	Todesdatum	Todesort	K
Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
Korschen	Podlechen	Reddig	Karl		m		Reddig, Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Kind				Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte noch
einmal melden

Gruß Bernd Kazperowski
>

--
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] VOSS/ Manfred

Date: 2003/01/07 23:07:31
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Karen,
herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. 
Hier eine kurzgefaßte Erklärung, warum ich an Deinen Voss interessiert bin:
Beide Namensformen, Fox und Voss, kommem sehr zahlreich in Ost- und West-
preußen vor. Im Ermland, aus dem auch meine Vorfahren stammen, ab ca. 1560
aber ausschließlich in der englischen Schreibweise Fox  b.z.w. im südlichen 
Ermland auch in der polnischen Form Lis.
Die Bedeutung aller drei Varianten ist absolut die gleiche.
 	Voss/ de Vos - Niederdeutsch > Fuchs
	Fox		 - Englisch	     > Fuchs
	Lis          - Polnisch	     > Fuchs
In den ältesten Kirchenbüchern des Ermlandes habe ich aber auch die Schreib-
formen Fochs, Vochs, Voks, Vocks gefunden, was wiederum auf die Herkunft von 
Vocke/Focke hinweisen könnte. 
Von all den unterschiedlichen Namensformen haben sich jedoch bis heute in 
Deutschland nur Voss und Fox  erhalten können.
Zahlreiche heute in Amerika lebende Fox-Familien haben nachweislich ihren Ursprung 
in ab der 1. Hälfte des 18. Jhdt. nach dort ausgewanderten Personen aus dem Saarge-
biet, dem Elsass und den angrenzenden rheinischen Ländern mit dem Namen  Fuchs. 
Was wiederum ein Indiz dafür zu sein scheint, daß die Entwicklung der Schreibweise
eines Namens nicht unwesentlich davon abhängig war, welcher ursprünglichen  Her-
kunft die eingessene Bevölkerung des Landstriches war, die der Namensträger bei
seiner Ankunft antrifft. 
So trennte zum Beispiel eine Sprachgrenze das nördliche Ermland. Während man nörd-
lich dieser Sprachgrenze Niederdeutsch sprach, war südlich davon der Käslauische
Dialekt heimisch. Was auf die Herkunft der Erstsiedler aus Schlesien hinweist.
Warum sich aber im Ermland die englische Schreibweise Fox letztlich so entscheidend 
durchgesetzt hat, wird heute kaum mehr eindeutig zu klären sein.
Die systematische Erfassung aller Namensträger in den einzelnen Regionen könnte
vielleicht der Weg zu einer Lösung dieses Problems sein.
Hat Deine Auguste Beate Voss auch Eltern? War ihre Konfession evangelisch oder
katholisch ? Wo lag dein Katteneau ? Im Kreis Ebenrode ? Wie hieß das Kirchspiel/
die Pfarrei?
Viele Fragen auf einmal. Es eilt nicht so sehr, Du kannst Dir mit der Beant-
wortung ruhig etwas Zeit lassen.
Herzliche Grüße
Manfred Fox
Bochum
  
    


"Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk> schrieb:
> Hallo Manfred
> ich habe nur eine Auguste Beate VOSS + in Kattenau 13.5/1753 oo Johann
> Andeas Wolfgang ZIPPEL
> MfG
> Maren Khan
> Basildon
> Essex
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


WG: [OWP] Noch eine Neuanmeldung

Date: 2003/01/07 23:26:14
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo Bernd,

vielen lieben Dank für die Liste. Ich habe einige der Daten schon gekannt,
nocheinmal verdeutlicht zu sehen, dass fast das ganze Dorf erschossen wurde
macht mich traurig. Es gibt noch einige die überlebten und die es mir
erzählt haben..

Eine Frage hab ich aber doch noch:
Bei Quelle steht "Erna Reddig". Das ist die Schwester meines Opas. Wurden
also diese Listen nach den Angaben der Verwandten geschrieben? Einge Namen
sind anders als mir überliefert und einen Eintrag halte ich für falsch.

Darf ich fragen, wo du die Liste gesehen hast? (Bin wie gesagt noch ganz neu
am forschen)

Vielen Dank noch einmal,
lieben Gruß
Sandra

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
Kazperowski
Gesendet: Dienstag, 7. Januar 2003 20:52
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung


>Hallo Sandra,

in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
überarbeitet habe sind folgende Reddig
drin:

Ort	Ortsteil	Name	Vorname	Geburtsname	Geschlecht	Beruf	Quelle	Bemerkungen
Todesart	Todesdatum	Todesort	K
Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
Korschen	Podlechen	Reddig	Karl		m		Reddig, Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Kind				Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte noch
einmal melden

Gruß Bernd Kazperowski
>

--
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Einwanderungslisten

Date: 2003/01/08 00:06:28
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Sigi,
nein,von Einwandeungslisten ist mir nichts bekannt. Im Stadtarchiv Bochum stieß
ich jedoch vor einigen Jahren auf ein Einbürgerungs-/ b.z.w. Neubürger-Buch, das
in etwa den Zeitraum von 1820-1850 umfaßte. In ihm waren die Neubürger erfaßt, 
die aus einem anderen Staat Deutschlands oder auch aus dem Ausland (Italien,Holland)
zugezogen waren.
Beigefügt waren dort zahlreiche Schreiben der ehmaligen Landesherrschaft/ Stadt, in 
denen dem Neubürger bescheinigt wurde, daß dieser sich zu Recht nun in Bochum auf-
halte da er sich aus der Herrschaft losgekauft hatte beziehungsweise ehrenvoll
aus dieser entlassen worden war. Und sich dort auch nichts zu schulden hatte kommen
lassen.
Ohne Einverständnis der Behörden konnte also niemand in ein anderes deutsches Staats-
gebiet verziehen. Zum Beispiel von Frankfurt am Main/Hessen Nassau ?  nach Bochum
in Preußen.
Ob in anderen Westdeutschen Städten ähnliche Bücher geführt wurden, ist mir nicht
bekannt. Aber anzunehmen, da mit Beginn der Industrialisierung im Ruhrgebiet zuneh-
mend mehr Arbeitskräfte benötigt wurden. Dieser Bedarf ließ sich nicht mehr aus den
näheren Landschaften rekrutieren. Für die Zeit nach 1850 helfen meist die Adreß-
bücher weiter, in denen man nach dem gesuchten Namen forschen kann. Die Stadt Dort-
mund hat solche auch schon aus früher Zeit.
Ich hoffe, ein wenig geholfen zu haben
Mit freundlichen Grüßen
Manfred Fox
Bochum



    

"Jossin" <Jossin.Alain(a)wanadoo.fr> schrieb:
> Hallo aus Paris, zunaechst wuensche ich Euch ein frohes,gesundes und hauptsächlich "friedliches"  gutes Neue Jahr - ebenfalls fuer die Ahnenforschung.............
> 
> Könnte mir jemand sagen, ob es vor 1900 " Einwanderungslisten" z.B. in Dortmund gab ?? oder in anderen Städten, wie Misburg bei Hannover, oder Hannover selbst - Hat jemand von Euch die Möglichkeit in ein hann.Adressbuch so gegen 1900 - 1918 zu schauen ? Dies hat alles mit Auswandern aus Westpreussen zu tun, bitte verweist mich nicht auf eine andere Liste !
> 
> Suche:
> 
> KLATT
> PAWELLA
> SWIECZKOWSKI (ähnliche Schreibweisen sind moeglich)
> MAZUROWSKI 
> TORKARSKI (ebenfalls ähnl.Schr.-weisen sind moeglich)
> 
> Habt Dank im voraus und viele Eiffelturmstrahlen fuer Euch in 2003 für jegliche Hilfe !  - "die" Sigi
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Mar ienwerder, Mohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Ger dauen

Date: 2003/01/08 12:24:50
From: Ingrid Rieckenberg <ingrid(a)rieckenberg.de>

Hallo Annelie,
ich bin Ingrid Rieckenberg und habe genau wie Du Vorfahren in OP
aus den Kreis Mohrungen . Mein Urgroßvater ist in Liebwalde geboren:
SCHMIDT, Karl * 07.08.1851 in Liebwalde  oo mit
ROSENBAUM, Karoline *09.08.1855 in Mothalen
Leider habe ich keine weiteren Angaben.
Hast Du Deine Angaben aus Familienunterlagen?
Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen.
Viele Grüße
Ingrid
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Annelie Borimann <Borimann(a)t-online.de>
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum: Donnerstag, 2. Januar 2003 15:10
Betreff: Re: [OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Marienwerder,
Mohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Gerdauen


>>
>> Ich bitte alle Forscher in den Kreisen
>>
>> MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG und GERDAUEN
>
>
>Hallo Martin,
>vielen Dank für dein Angebot. Gute Idee! Hier meine hoffentlich richtig
>formatierten Daten:
>
>
>Borimann    Annelie    borimann(a)t-online.de    Marienwerder     Bad Saulgau
>88348
>Marienwerder    Marienwerder    Dreyer
>Marienwerder    Marienwerder    Dreier
>Marienwerder    Marienwerder    Witt
>Marienwerder    Marienwerder    Baer
>Marienwerder    Marienwerder    Knitzkowska
>
>Borimann    Annelie    borimann(a)t-online.de    Mohrungen    Bad Saulgau
>88348
>Mohrungen    Liebwalde    Hülsen
>Mohrungen    Liebwalde    Hölse
>Mohrungen    Liebwalde    Rack
>
>Suche so im Kreisgrenzgebiet zum Kreis Stuhm herum. Nimmst Du auch diese
>Daten auf?
>
>Borimann    Annelie    borimann(a)t-online.de    Stuhm    Bad Saulgau
88348
>Stuhm    Mahlau    Weiss
>Stuhm    Posilge    Zimmermann
>Stuhm    Baumgarth    Dreyer
>
>Vielen Dank für die Mühe und alles Gute im Neuen Jahr
>Annelie Borimann
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] HILFE!

Date: 2003/01/08 13:08:50
From: Jason Cockrem <cockremj(a)yahoo.co.uk>

Ich möchte wissen, was Originalurkunden für Geburten,
Verbindungen und Todesfälle für dem Bereich
Allenstein, Rothfliess u. Kremitten bestehen.  Auch,
wie ich sie durch Pfosten bestelle.  Wie finde Ich
dieses heraus?

__________________________________________________
Do You Yahoo!?
Everything you'll ever need on one web page
from News and Sport to Email and Music Charts
http://uk.my.yahoo.com


[OWP] Neubürger-Buch!!

Date: 2003/01/08 13:11:57
From: Jossin <Jossin.Alain(a)wanadoo.fr>

Hallo Manfred, da hast Du nicht nur ein "Wenig" mir geholfen, sondern sehr viel ! Nun kann ich auch ganz präzis in Dortmund meine Frage stellen ! Einen warmen Eiffelturmstrahl nach Bochum aus dem eiskalten Paris dafür ! Gruß Sigi  (Sigrid)


[OWP] HILFE!

Date: 2003/01/08 13:21:46
From: Jason Cockrem <cockremj(a)yahoo.co.uk>

Ich möchte wissen, was Originalurkunden für Geburten,
Verbindungen und Todesfälle für dem Bereichs
Allenstein, Kremitten u. Rothfliess bestehen.  Wie
finde ich dieses heraus?  Auch wo bestelle ich diese
durch Posten?

__________________________________________________
Do You Yahoo!?
Everything you'll ever need on one web page
from News and Sport to Email and Music Charts
http://uk.my.yahoo.com


[OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg

Date: 2003/01/08 14:50:54
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Hallo Listies,

diese Totenliste ist wie folgt zustande gekommen:

In verschiedenen Heimatbriefen "RudR" (Rund um die Rastenburg) war eine
Aufruf von Frau Guddas, Berlin solche Vorgänge zu melden. Ich habe dies für den
Ort Baumgarten getan.Von Frau Guddas wurdem die Meldungen zusammengestellt 
und als Heftchen von der Kreisgemeinschaft veröffentlicht. Ich habe dieses
Heftchen auf einem Treffen erworben und festgestellt, daß meine Angaben sehr
fehlerhaft übernommen wurden. In Absprache mit Frau Guddas habe ich den ganzen
Komplex noch einmal überarbeitet und mit Daten, die ich im Bandesarchiv
gefunden habe ergänzt. Ich habe mir vorgenommen, diese Überarbeitung in diesem Jahr
zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Da ich alle Daten habe, stehe ich
für Rückfragen zur Verfügung.

MfG
Bernd Kazperowski







Hallo Bernd,
> 
> vielen lieben Dank für die Liste. Ich habe einige der Daten schon gekannt,
> nocheinmal verdeutlicht zu sehen, dass fast das ganze Dorf erschossen
> wurde
> macht mich traurig. Es gibt noch einige die überlebten und die es mir
> erzählt haben..
> 
> Eine Frage hab ich aber doch noch:
> Bei Quelle steht "Erna Reddig". Das ist die Schwester meines Opas. Wurden
> also diese Listen nach den Angaben der Verwandten geschrieben? Einge Namen
> sind anders als mir überliefert und einen Eintrag halte ich für falsch.
> 
> Darf ich fragen, wo du die Liste gesehen hast? (Bin wie gesagt noch ganz
> neu
> am forschen)
> 
> Vielen Dank noch einmal,
> lieben Gruß
> Sandra
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
> Kazperowski
> Gesendet: Dienstag, 7. Januar 2003 20:52
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung
> 
> 
> >Hallo Sandra,
> 
> in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
> überarbeitet habe sind folgende Reddig
> drin:
> 
> Ort	Ortsteil	Name	Vorname	Geburtsname	Geschlecht	Beruf	Quelle	Bemerkungen
> Todesart	Todesdatum	Todesort	K
> Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		Reddig,
> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		Reddig,
> Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Karl		m		Reddig, Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Kind				Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		Reddig,
> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		Reddig,
> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte noch
> einmal melden
> 
> Gruß Bernd Kazperowski
> >
> 
> --
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: Re: [OWP] Einwanderungslisten

Date: 2003/01/08 15:02:42
From: ahnen <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo Manfred,

war in diesem Buch nur von Bochum oder auch von Watenscheid die
Neubürger eingetragen? 

Gruß Andreas

Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de> schrieb am 08.01.2003, 00:08:00:
> Hallo Sigi,
> nein,von Einwandeungslisten ist mir nichts bekannt. Im Stadtarchiv Bochum stieß
> ich jedoch vor einigen Jahren auf ein Einbürgerungs-/ b.z.w. Neubürger-Buch, das
> in etwa den Zeitraum von 1820-1850 umfaßte. In ihm waren die Neubürger erfaßt, 
> die aus einem anderen Staat Deutschlands oder auch aus dem Ausland (Italien,Holland)
> zugezogen waren.
> Beigefügt waren dort zahlreiche Schreiben der ehmaligen Landesherrschaft/ Stadt, in 
> denen dem Neubürger bescheinigt wurde, daß dieser sich zu Recht nun in Bochum auf-
> halte da er sich aus der Herrschaft losgekauft hatte beziehungsweise ehrenvoll
> aus dieser entlassen worden war. Und sich dort auch nichts zu schulden hatte kommen
> lassen.
> Ohne Einverständnis der Behörden konnte also niemand in ein anderes deutsches Staats-
> gebiet verziehen. Zum Beispiel von Frankfurt am Main/Hessen Nassau ?  nach Bochum
> in Preußen.
> Ob in anderen Westdeutschen Städten ähnliche Bücher geführt wurden, ist mir nicht
> bekannt. Aber anzunehmen, da mit Beginn der Industrialisierung im Ruhrgebiet zuneh-
> mend mehr Arbeitskräfte benötigt wurden. Dieser Bedarf ließ sich nicht mehr aus den
> näheren Landschaften rekrutieren. Für die Zeit nach 1850 helfen meist die Adreß-
> bücher weiter, in denen man nach dem gesuchten Namen forschen kann. Die Stadt Dort-
> mund hat solche auch schon aus früher Zeit.
> Ich hoffe, ein wenig geholfen zu haben
> Mit freundlichen Grüßen
> Manfred Fox
> Bochum
> 
> 
> 
>     
> 
> "Jossin"  schrieb:
> > Hallo aus Paris, zunaechst wuensche ich Euch ein frohes,gesundes und hauptsächlich "friedliches"  gutes Neue Jahr - ebenfalls fuer die Ahnenforschung.............
> > 
> > Könnte mir jemand sagen, ob es vor 1900 " Einwanderungslisten" z.B. in Dortmund gab ?? oder in anderen Städten, wie Misburg bei Hannover, oder Hannover selbst - Hat jemand von Euch die Möglichkeit in ein hann.Adressbuch so gegen 1900 - 1918 zu schauen ? Dies hat alles mit Auswandern aus Westpreussen zu tun, bitte verweist mich nicht auf eine andere Liste !
> > 
> > Suche:
> > 
> > KLATT
> > PAWELLA
> > SWIECZKOWSKI (ähnliche Schreibweisen sind moeglich)
> > MAZUROWSKI 
> > TORKARSKI (ebenfalls ähnl.Schr.-weisen sind moeglich)
> > 
> > Habt Dank im voraus und viele Eiffelturmstrahlen fuer Euch in 2003 für jegliche Hilfe !  - "die" Sigi
> > 
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] HILFE!!!

Date: 2003/01/08 15:28:25
From: Aenseleit <Aenseleit(a)aol.com>

Hallo Listies,

ich habe heute die Heiratsurkunde der Großeltern meines Mannes vom Standesamt zugeschickt bekommen.
Darin stehen folgende Daten:

- Heinrich Enseleit, geb. 1906 in Rehwalde, OP
--Vater von H.E.: Georg Enseleit, geb. 19.12.1866
                  in "Packlalischken"?

Die Schrift des Standesbeamten ist so schlecht, daß ich den Ort nur als Packlalischken entziffern kann - gibt es solch einen Ort?????

--Mutter von H.E.: Auguste Klimat, geb. 02.03.1874
                   in "SCHAKI"?
  Eheschließung Enseleit/Klimat war in Rehwalde!

Habe auch noch eine "Lucia Bachwalski"???, geb. 04.12.1868 in Posen. Ist dieser Name jemandem bekannt. Könnte auch Bachwalzki o. Bachwaloki o. Bachwaleki.... heißen?

Danke schon mal im Voraus.

Viele Grüße
Edith Enseleit



Re: [OWP] HILFE!!!

Date: 2003/01/08 15:39:50
From: Silvia Happel-Zumdohme <silvia(a)happel-zumdohme.de>

Vielleicht liegt das Geheimnis dieses Ortes garnicht so tief. Weißt Du mit
Sicherheit das Land aus dem die Person stammt? Oft haben die Beamten den Ort
auf die Art geschrieben, wie sie ihn  gehört haben. So wird oft aus Chicago
z.B. Schiekaga... Vielleicht findest Du ja einen Ort der sich zwar
ausgesprochen so anhört aber ganz anders schreibt...

Viel Glück,

Achim
----- Original Message -----
From: <Aenseleit(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, January 08, 2003 3:28 PM
Subject: [OWP] HILFE!!!


> Hallo Listies,
>
> ich habe heute die Heiratsurkunde der Großeltern meines Mannes vom
Standesamt zugeschickt bekommen.
> Darin stehen folgende Daten:
>
> - Heinrich Enseleit, geb. 1906 in Rehwalde, OP
> --Vater von H.E.: Georg Enseleit, geb. 19.12.1866
>                   in "Packlalischken"?
>
> Die Schrift des Standesbeamten ist so schlecht, daß ich den Ort nur als
Packlalischken entziffern kann - gibt es solch einen Ort?????
>
> --Mutter von H.E.: Auguste Klimat, geb. 02.03.1874
>                    in "SCHAKI"?
>   Eheschließung Enseleit/Klimat war in Rehwalde!
>
> Habe auch noch eine "Lucia Bachwalski"???, geb. 04.12.1868 in Posen. Ist
dieser Name jemandem bekannt. Könnte auch Bachwalzki o. Bachwaloki o.
Bachwaleki.... heißen?
>
> Danke schon mal im Voraus.
>
> Viele Grüße
> Edith Enseleit
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Zivil-Totenliste Kr. Rastenburg

Date: 2003/01/08 16:31:35
From: DOMNICK <DOMNICK(a)TELDA.NET>

Hallo Bernd,
ich suche immer noch verzweifelt nach dem Verbleib
meines Großonkels Josef Domnick *30.10.1868 in
Pastern, Kr. Rastenburg.
Betrifft diese Liste etwa den Zeitraum von 1868
bis ungefähr 1945 ?
Vielen Dank im voraus.
Mit freundlichen Grüßen aus Sponheim
Konrad (Domnick)


[OWP] HILFE!

Date: 2003/01/08 16:35:24
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Jason
mein Vater kommt ais Rothfliess, was sind Deine Verbindungen?
Maren
> Ich möchte wissen, was Originalurkunden für Geburten,
> Verbindungen und Todesfälle für dem Bereichs
> Allenstein, Kremitten u. Rothfliess bestehen.  Wie
> finde ich dieses heraus?  Auch wo bestelle ich diese
> durch Posten?
>
> __________________________________________________
> Do You Yahoo!?
> Everything you'll ever need on one web page
> from News and Sport to Email and Music Charts
> http://uk.my.yahoo.com
>
> _______________________________________________




Re: [OWP] HILFE!!!

Date: 2003/01/08 16:45:40
From: Axele2001 <Axele2001(a)aol.com>

Hallo Edith,
ich hörte von einem Lehrer-Ehepaar Enseleit in Kallnischken (später 
Kunzmannsrode). Der Mann ist wohl als Soldat ums Leben gekommen, die Frau hat 
noch lange in Westdeutschland gelebt. Sie soll gut gemalt haben.
Auf Wunsch kann ich versuchen, mehr zu erhalten.
Freundliche Grüße
Axel Gottschalk


Re: [OWP] HILFE!!!

Date: 2003/01/08 17:17:30
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Mein liebester Erzpriester < der Johann Friedrich Goldbeck, der 1785 fir Vollstaendige Topographie des Königreichs Preußen schrieb (Sonderschrift Nr 7 des VFFOW) in diesem seinem erlesenen Machwerk von zwei

"Pakallnischken" im Lithauischen Kammerdepartment:

das erste nannte er:
Pakallnischken oder Pawesen ein melirt Dorf mit 11 Feuerstellen im Landräthlichen und Justiz Kreis Insterburg, zugehörig dem Domänen-Amt Budupöhnen und dem Kirchspiel Nibbudszen eingepfarrt, in dem der König Gerichtsherr war.

Fuer des zweite fiel im kein anderer Name als nur
Pakallnischen ohne Zusatz ein. Lag als melirtes Dorf an der Pissa und hielt sich eine Mühle. Dafuer hatte es aber auch 16 Feuerstellen lag ebenfalls im Landräthlichen und Justizkreis. In ihm gehörten die Cöllmer zum Amt Dantzkehmen, der Müller zum Amt Göritten und die <Scharwerks>Bauern zum Amt Trakehnen, kirchlich traf man sich allerdings geschlossen in der Kirche zu Entzuhnen, Gerichtsherr war ebenfalls der König.

Damit ist ja wohl alles klar, oder hast du da noch 38 Probleme ?
Pakallnischken oder Pawesen

Also Packallnischken im Kreise Gumbinnen, hieß ab 16.7.1938 Bergendorf (Ostpr.).Bergendorf ist daher zweite Dorf (10 km) noerdlich von Gumbinnen an der Reichsstraße 132 Das Kirchdorf Niebudschen hieß später Herzogskirch und lag suedwestlich davon


Pakalnischken Kreis Ebenrode (Stallupönen)

Pakalnischken im kreis Ebenrode hieß ab 1938 Schleusen und hatte 173 Einwohner Das Kirchdorf Entzuhnen hieß ab 1938 Rodebach, Göritten hieß noch so. lag auch im Kreis Ebenrode und hatte sich auf 461 Einwohner entwickelt. Das Trakehnen ist offensichtlich DAS Trakehnen Schleusen lag etwa halbe Strecke zwischen Ebenrode dem Hauptgestuet. Norwestlich von Mühlengarten.


Rehwalde liegt allerdings im Kreis Schloßberg (Pillkallen) und hat 161 Einwohner. und war wohl gleichweit von beiden ORten entfernt

Ernst



Am Wednesday, 08.01.03 um 15:28 Uhr schrieb Aenseleit(a)aol.com:

--Vater von H.E.: Georg Enseleit, geb. 19.12.1866
                  in "Packlalischken"?

Die Schrift des Standesbeamten ist so schlecht, daß ich den Ort nur als Packlalischken entziffern kann - gibt es solch einen Ort?????


Re: [OWP] HILFE!!!

Date: 2003/01/08 17:44:30
From: Aenseleit <Aenseleit(a)aol.com>

Hallo Axel,

vielen Dank für deine Hilfe.
Das wäre ganz toll.
Bitte halte mich auf dem Laufenden...

Viele Grüße
Edith Enseleit


[OWP] Polnisch Übersetzungen

Date: 2003/01/08 17:47:34
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
kürzlich war die Rede von der Seite, wo Übersetzungen vom oder ins polnische 
möglich sind und die Anweisung dazu nur in englisch verfügbar ist.
Hier nun die Adresse wo man die deutsche Anleitung nachlesen kann 

       Die aktuelle Anleitung in Deutsch ist abrufbar unter
       http://www.genealogy.net/gene/misc/translation.html

Gruß
Gisela



Re: [OWP] HILFE!!!

Date: 2003/01/08 17:49:45
From: Aenseleit <Aenseleit(a)aol.com>

Hallo Ernst,

vielen Dank für die superschnelle Antwort.

Das bringt mich schon ganz schön weiter...

Viele Grüße
Edith


Re: [OWP] Jason Cockrem

Date: 2003/01/08 18:16:03
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo Jason!

Ich kann nicht direkt auf Deine Frage antworten, möchte Dir aber mitteilen, dass 
Du bei Bestellungen in den -heute polnischen- Standesaemtern richtig zur Kasse 
gebeten wirst. So kostet eine beglaubigte Urkunde aus den alten ehemaligen 
deutschen Standesamtsunterlagen  ca. 35 €, knapp 70 (ehemalige) DM und 
obwohl ich alle Daten vorher angegeben hatte. Es gab also für die dortigen 
Standesbeamten kein langes Suchen!
Die bestellten Urkunden werden als Nachnahme über die polnischen Konsulate 
versandt. 

Mit freundlichen Grüssen
Klaus-Dieter Wolf aus Barsinghausen am Deister in Niedersachsen
_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: [OWP] VOSS/ Manfred

Date: 2003/01/08 18:17:49
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Manfred
Ich freute mich sehr ueber die lange Erklaerung. Man lernt von anderen
Forschern doch so manches , vielen Dank.
Meine Voss muss evangelisch gewesen sein, da sie mit Pfarrer Zippel
verheiratet war. Sie war in Kattenau geboren und starb in Darkehmen. Ihr
Vater war Carl Gustav Voss, Pfarrer in Kattenau. Leider habe ich sonst keine
Informationen mehr
Maren



AW: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg

Date: 2003/01/08 19:14:55
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo zusammen,
und sorry für das doppeltes Posten einer nachricht.

Hallo Bernd,

hast du von folgenden Personen, die meines Wissen auch in der Region gelebt
haben müssen, noch Informationen?

	Nachname	Vorname	Geburtsname	Geschl.	geb. 			gest.		Ort

	Reddig	Wilhelm			m		?			1898		?
verh.	Reddig	?		Chleba	w		?			?		?

(Eltern von	Reddig,Karl				m		29.9.1866		28.1.1945	Podlechen)


Meinst du bezüglich falscher Daten sollte ich jemandem die richtigen Daten
übermitteln? Ich bin mir sicher, dass nicht Helmut Reddig 1945 auf der
Flucht starb (er hat mir als lieber Opa bis 1984 Märchen vorgelesen),
sondern sein Bruder Gottfried. (von seiner Frau miterlebt und schriftlich
festgehalten)

Der Name --Chleba-- ist mir selbst sehr fremd, hat diesen schon mal jemand
gehört? Es wäre schön, etwas über den Namen und somit vielleicht über meine
Uroma zu erfahren.

Danke für Eure Mithilfe.
Ich werde mich mal im Bereich Sussemilken Krs. Labiau schlau machen und eine
Zeitzeugin zum Ort fragen. Wer dort Fragen hat... vielleicht kann ich etwas
weiterleiten.

Liebe Grüße in die Runde
Sandra Hartfiel



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
Kazperowski
Gesendet: Mittwoch, 8. Januar 2003 14:51
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg


Hallo Listies,

diese Totenliste ist wie folgt zustande gekommen:

In verschiedenen Heimatbriefen "RudR" (Rund um die Rastenburg) war eine
Aufruf von Frau Guddas, Berlin solche Vorgänge zu melden. Ich habe dies für
den
Ort Baumgarten getan.Von Frau Guddas wurdem die Meldungen zusammengestellt
und als Heftchen von der Kreisgemeinschaft veröffentlicht. Ich habe dieses
Heftchen auf einem Treffen erworben und festgestellt, daß meine Angaben sehr
fehlerhaft übernommen wurden. In Absprache mit Frau Guddas habe ich den
ganzen
Komplex noch einmal überarbeitet und mit Daten, die ich im Bandesarchiv
gefunden habe ergänzt. Ich habe mir vorgenommen, diese Überarbeitung in
diesem Jahr
zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Da ich alle Daten habe, stehe ich
für Rückfragen zur Verfügung.

MfG
Bernd Kazperowski







Hallo Bernd,
>
> vielen lieben Dank für die Liste. Ich habe einige der Daten schon gekannt,
> nocheinmal verdeutlicht zu sehen, dass fast das ganze Dorf erschossen
> wurde
> macht mich traurig. Es gibt noch einige die überlebten und die es mir
> erzählt haben..
>
> Eine Frage hab ich aber doch noch:
> Bei Quelle steht "Erna Reddig". Das ist die Schwester meines Opas. Wurden
> also diese Listen nach den Angaben der Verwandten geschrieben? Einge Namen
> sind anders als mir überliefert und einen Eintrag halte ich für falsch.
>
> Darf ich fragen, wo du die Liste gesehen hast? (Bin wie gesagt noch ganz
> neu
> am forschen)
>
> Vielen Dank noch einmal,
> lieben Gruß
> Sandra
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
> Kazperowski
> Gesendet: Dienstag, 7. Januar 2003 20:52
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung
>
>
> >Hallo Sandra,
>
> in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
> überarbeitet habe sind folgende Reddig
> drin:
>
> Ort	Ortsteil	Name	Vorname	Geburtsname	Geschlecht	Beruf	Quelle	Bemerkungen
> Todesart	Todesdatum	Todesort	K
> Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		Reddig,
> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		Reddig,
> Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Karl		m		Reddig, Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Kind				Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		Reddig,
> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		Reddig,
> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte noch
> einmal melden
>
> Gruß Bernd Kazperowski
> >
>
> --
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

--
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Mar ienwerder, Mohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Ger dauen

Date: 2003/01/08 19:43:19
From: Annelie Borimann <Borimann(a)t-online.de>

Hallo Ingrid,
leider kann ich Dir auch nicht weiterhelfen, da ich mein Wissen aus einem
Ahnenpass habe. Die Kirchenbücher von Liebwalde scheinen nicht verfilmt zu
sein, wenn überhaupt noch existent. Schade.
Viele Grüße
Annelie


----- Original Message -----
From: Ingrid Rieckenberg <ingrid(a)rieckenberg.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, January 08, 2003 12:24 PM
Subject: Re: [OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Marienwerder,
Mohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Gerdauen

> SCHMIDT, Karl * 07.08.1851 in Liebwalde  oo mit
> ROSENBAUM, Karoline *09.08.1855 in Mothalen
> Leider habe ich keine weiteren Angaben.
> Hast Du Deine Angaben aus Familienunterlagen?




AW: Re: [OWP] Einwanderungslisten Bochum

Date: 2003/01/08 19:49:09
From: Ralf <sony(a)gno.de>

Sehr geehrter Herr Fox!
Mein Name ist Manuela Paczewitz und ich komme auch aus Bochum!
Ich wollte mal fragen ,ob Sie dieses besagte   Einbürgerungs - Neubürgerbuch
zuhause vorliegen haben, oder ob man es irgendwo erstehen kann, oder ob Sie
für mich mal nach ein paar Namen schauen könnten!
Über eine Antwort, würde ich mich sehr freuen!
Viele Grüße
Manuela Paczewitz

Such nach folgenden Namen: Paczewitz in jeglicher Schreibweise auch
Patzewitz , Pacewitz , Pazewitz , OBACH, Schotter , Chastrau
(Zastrau,Zastrow),Sojka,Soika,Soyka

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von ahnen(a)apoerschke.de
Gesendet: Mittwoch, 8. Januar 2003 15:03
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: Re: [OWP] Einwanderungslisten

Hallo Manfred,

war in diesem Buch nur von Bochum oder auch von Watenscheid die
Neubürger eingetragen?

Gruß Andreas

Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de> schrieb am 08.01.2003, 00:08:00:
> Hallo Sigi,
> nein,von Einwandeungslisten ist mir nichts bekannt. Im Stadtarchiv Bochum
stieß
> ich jedoch vor einigen Jahren auf ein Einbürgerungs-/ b.z.w.
Neubürger-Buch, das
> in etwa den Zeitraum von 1820-1850 umfaßte. In ihm waren die Neubürger
erfaßt,
> die aus einem anderen Staat Deutschlands oder auch aus dem Ausland
(Italien,Holland)
> zugezogen waren.
> Beigefügt waren dort zahlreiche Schreiben der ehmaligen Landesherrschaft/
Stadt, in
> denen dem Neubürger bescheinigt wurde, daß dieser sich zu Recht nun in
Bochum auf-
> halte da er sich aus der Herrschaft losgekauft hatte beziehungsweise
ehrenvoll
> aus dieser entlassen worden war. Und sich dort auch nichts zu schulden
hatte kommen
> lassen.
> Ohne Einverständnis der Behörden konnte also niemand in ein anderes
deutsches Staats-
> gebiet verziehen. Zum Beispiel von Frankfurt am Main/Hessen Nassau ?  nach
Bochum
> in Preußen.
> Ob in anderen Westdeutschen Städten ähnliche Bücher geführt wurden, ist
mir nicht
> bekannt. Aber anzunehmen, da mit Beginn der Industrialisierung im
Ruhrgebiet zuneh-
> mend mehr Arbeitskräfte benötigt wurden. Dieser Bedarf ließ sich nicht
mehr aus den
> näheren Landschaften rekrutieren. Für die Zeit nach 1850 helfen meist die
Adreß-
> bücher weiter, in denen man nach dem gesuchten Namen forschen kann. Die
Stadt Dort-
> mund hat solche auch schon aus früher Zeit.
> Ich hoffe, ein wenig geholfen zu haben
> Mit freundlichen Grüßen
> Manfred Fox
> Bochum
>
>
>
>
>
> "Jossin"  schrieb:
> > Hallo aus Paris, zunaechst wuensche ich Euch ein frohes,gesundes und
hauptsächlich "friedliches"  gutes Neue Jahr - ebenfalls fuer die
Ahnenforschung.............
> >
> > Könnte mir jemand sagen, ob es vor 1900 " Einwanderungslisten" z.B. in
Dortmund gab ?? oder in anderen Städten, wie Misburg bei Hannover, oder
Hannover selbst - Hat jemand von Euch die Möglichkeit in ein hann.Adressbuch
so gegen 1900 - 1918 zu schauen ? Dies hat alles mit Auswandern aus
Westpreussen zu tun, bitte verweist mich nicht auf eine andere Liste !
> >
> > Suche:
> >
> > KLATT
> > PAWELLA
> > SWIECZKOWSKI (ähnliche Schreibweisen sind moeglich)
> > MAZUROWSKI
> > TORKARSKI (ebenfalls ähnl.Schr.-weisen sind moeglich)
> >
> > Habt Dank im voraus und viele Eiffelturmstrahlen fuer Euch in 2003 für
jegliche Hilfe !  - "die" Sigi
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Zivil-Totenliste Kr. Rastenburg

Date: 2003/01/08 20:03:04
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Lieber Konrad, 
die Liste betrifft Todesfälle im Zusammenhang mit dem Einmarsch der Roten
Armee (Ermordungen beim Einmarsch, Verschleppungen mit Todesfolge,
kriegsbedingte Krankheiten (z. B. Typhus) in der Folgezeit, Fluchtverluste,
Ausweisungsverluste, Verluste durch Polen (Ermordungen bzw. Todesfälle in polnischen
Gefängnissen).

In Sachen Josef Domnick muß ich passen. Er ist nicht in meinem Datenbestand.
Ich kann nur noch ein paar Massengräber mit unbekannten Toten anbieten
(Halte mich aber bitte aber nicht für diese Bemerkung für zynisch, es ist nur der
Frust, weil ich an Unterlagen nicht herankomme, die ungeordnet im Keller der
Kreisgemeinschaft in Wesel bzw. beim Kreisvertreter in 2. Generation in
irgend einer Form liegen).

Gruß Bernd

Hallo Bernd,
> ich suche immer noch verzweifelt nach dem Verbleib
> meines Großonkels Josef Domnick *30.10.1868 in
> Pastern, Kr. Rastenburg.
> Betrifft diese Liste etwa den Zeitraum von 1868
> bis ungefähr 1945 ?
> Vielen Dank im voraus.
> Mit freundlichen Grüßen aus Sponheim
> Konrad (Domnick)
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Zivil-Totenliste Kr. Rastenburg - STEINHAUER / GUTT

Date: 2003/01/08 22:57:52
From: ATHGenus <ATHGenus(a)aol.com>

Hallo Listis,

ich suche im Kreis Rastenburg die Familie von HEINZ STEINHAUER, geb. 1931 in 
Neu-Rosenthal, Kreis Rastenburg.
Seine Eltern sind JOHANN STEINHAUER und ELISE GUTT.
Hat irgend jemand Daten über diese Linie?

Würde mich über "Berge" von mails freuen ;-)

Danke

Andrea (Thausing)


Re: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg

Date: 2003/01/09 08:18:33
From: Roland Wissowski <rowi(a)rowisch.de>

Hallo,


an der Liste wäre ich sehr interessiert.

Kann man diese erhalten oder irgendwie erwerben?


Mit freundlichen Grüßen

Roland Wissowski





Am Mittwoch, 08.01.03, um 14:50 Uhr (Europe/Berlin) schrieb Bernd Kazperowski:

Hallo Listies,

diese Totenliste ist wie folgt zustande gekommen:

In verschiedenen Heimatbriefen "RudR" (Rund um die Rastenburg) war eine
Aufruf von Frau Guddas, Berlin solche Vorgänge zu melden. Ich habe dies für den Ort Baumgarten getan.Von Frau Guddas wurdem die Meldungen zusammengestellt und als Heftchen von der Kreisgemeinschaft veröffentlicht. Ich habe dieses Heftchen auf einem Treffen erworben und festgestellt, daß meine Angaben sehr fehlerhaft übernommen wurden. In Absprache mit Frau Guddas habe ich den ganzen
Komplex noch einmal überarbeitet und mit Daten, die ich im Bandesarchiv
gefunden habe ergänzt. Ich habe mir vorgenommen, diese Überarbeitung in diesem Jahr zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Da ich alle Daten habe, stehe ich
für Rückfragen zur Verfügung.

MfG
Bernd Kazperowski







Hallo Bernd,

vielen lieben Dank für die Liste. Ich habe einige der Daten schon gekannt,
nocheinmal verdeutlicht zu sehen, dass fast das ganze Dorf erschossen
wurde
macht mich traurig. Es gibt noch einige die überlebten und die es mir
erzählt haben..

Eine Frage hab ich aber doch noch:
Bei Quelle steht "Erna Reddig". Das ist die Schwester meines Opas. Wurden also diese Listen nach den Angaben der Verwandten geschrieben? Einge Namen sind anders als mir überliefert und einen Eintrag halte ich für falsch.

Darf ich fragen, wo du die Liste gesehen hast? (Bin wie gesagt noch ganz
neu
am forschen)

Vielen Dank noch einmal,
lieben Gruß
Sandra

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
Kazperowski
Gesendet: Dienstag, 7. Januar 2003 20:52
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung


Hallo Sandra,

in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
überarbeitet habe sind folgende Reddig
drin:

Ort Ortsteil Name Vorname Geburtsname Geschlecht Beruf Quelle Bemerkungen
Todesart	Todesdatum	Todesort	K
Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		Reddig,
Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
Korschen Podlechen Reddig Karl m Reddig, Erna erschossen 28.01.1945 U Korschen Podlechen Reddig Kind Reddig, Erna umgekommen 1945 Flucht U
Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		Reddig,
Erna		erschossen	28.01.1945		U
Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte noch
einmal melden

Gruß Bernd Kazperowski


--
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


--
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Vorstellung

Date: 2003/01/09 09:02:41
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

Hallo, allerseits!

Als neuer Teilnehmer an der Liste möchte ich mich vorstellen:

Jürgen GOTTSCHEWSKI, Jahrgang 1943, Lehrer im vorzeitigen Ruhestand, Ahnen-
und Familiengeschichtsforschung betreibe ich seit mehr als zwölf Jahren und
konnte mich dabei auf umfangreiche Vorarbeiten von Familienangehörigen
stützen. Im Bereich der Liste interessieren mich vornehmlich die folgenden
Namensvorkommen:

GOTTSCHEWSKI (in jeder Schreibweise, z. B. auch KOSZEWSKI) in
Hohenstein/OPr. und Marienburg/WPr. (hier vermutlich restlos ausgeschöpft)
GUENTHER/GÜNTHER in Marienburg und Danzig
FICKAU/FIEKAU/FIECKAU in Danzig
HAMMER in Westpreußen und im "Lauenburgischen"
FROM(M) in Danzig, Dirschau, Marienburg u. a.
HECKER/HAEKER u. ä. in Marienburg
KULICK in Hohenstein/OPr.
usw.

Für meinen Familiennamen GOTTSCHEWSKI mit allen abweichenden Schreibweisen
möchte ich gerne eine Gesamtübersicht erstellen, wäre also für die Nennung
von Namensvorkommen in anderen Bereichen als den oben genannten dankbar.

Zu "Gegendiensten" bin ich gerne bereit.

Beste Grüße an alle Mitforscher

Jürgen



Re: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg

Date: 2003/01/09 11:18:06
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> 
Die  Ursprungsliste (nicht geändert und ergänzt) gibt es bei 
Frau 
Marliese Kummer

Sachsenbergstr. 26

21 614 Buxtehude

Falls dort nichts zu finden ist, nochmals zu mir mailen.

Ich habe noch einige Namen mehr

mfG
Bernd Kazperowski

Hallo,
> 
> 
> an der Liste wäre ich sehr interessiert.
> 
> Kann man diese erhalten oder irgendwie erwerben?
> 
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Roland Wissowski
> 
> 
> 
> 
> 
> Am Mittwoch, 08.01.03, um 14:50 Uhr (Europe/Berlin) schrieb Bernd  
> Kazperowski:
> 
> > Hallo Listies,
> >
> > diese Totenliste ist wie folgt zustande gekommen:
> >
> > In verschiedenen Heimatbriefen "RudR" (Rund um die Rastenburg) war 
> eine
> > Aufruf von Frau Guddas, Berlin solche Vorgänge zu melden. Ich habe  
> 
> > dies für den
> > Ort Baumgarten getan.Von Frau Guddas wurdem die Meldungen  
> > zusammengestellt
> > und als Heftchen von der Kreisgemeinschaft veröffentlicht. Ich habe  
> 
> > dieses
> > Heftchen auf einem Treffen erworben und festgestellt, daß meine  
> > Angaben sehr
> > fehlerhaft übernommen wurden. In Absprache mit Frau Guddas habe ich  
> 
> > den ganzen
> > Komplex noch einmal überarbeitet und mit Daten, die ich im 
> Bandesarchiv
> > gefunden habe ergänzt. Ich habe mir vorgenommen, diese Überarbeitung
>   
> > in diesem Jahr
> > zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Da ich alle Daten habe,  
> 
> > stehe ich
> > für Rückfragen zur Verfügung.
> >
> > MfG
> > Bernd Kazperowski
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> > Hallo Bernd,
> >>
> >> vielen lieben Dank für die Liste. Ich habe einige der Daten schon  
> 
> >> gekannt,
> >> nocheinmal verdeutlicht zu sehen, dass fast das ganze Dorf erschossen
> >> wurde
> >> macht mich traurig. Es gibt noch einige die überlebten und die es 
> mir
> >> erzählt haben..
> >>
> >> Eine Frage hab ich aber doch noch:
> >> Bei Quelle steht "Erna Reddig". Das ist die Schwester meines Opas.  
> 
> >> Wurden
> >> also diese Listen nach den Angaben der Verwandten geschrieben? Einge  
> 
> >> Namen
> >> sind anders als mir überliefert und einen Eintrag halte ich für  
> 
> >> falsch.
> >>
> >> Darf ich fragen, wo du die Liste gesehen hast? (Bin wie gesagt noch  
> 
> >> ganz
> >> neu
> >> am forschen)
> >>
> >> Vielen Dank noch einmal,
> >> lieben Gruß
> >> Sandra
> >>
> >> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> >> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> >> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
> >> Kazperowski
> >> Gesendet: Dienstag, 7. Januar 2003 20:52
> >> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> >> Betreff: Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung
> >>
> >>
> >>> Hallo Sandra,
> >>
> >> in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
> >> überarbeitet habe sind folgende Reddig
> >> drin:
> >>
> >> Ort	Ortsteil	Name	Vorname	Geburtsname	Geschlecht	
> Beruf	Quelle	 
> >> Bemerkungen
> >> Todesart	Todesdatum	Todesort	K
> >> Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		
> Reddig,
> >> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> >> Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		
> Reddig,
> >> Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> >> Korschen	Podlechen	Reddig	Karl		m		
> Reddig,  
> >> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> >> Korschen	Podlechen	Reddig	Kind				
> Reddig,  
> >> Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> >> Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		
> Reddig,
> >> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> >> Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		
> Reddig,
> >> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> >> Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte  
> 
> >> noch
> >> einmal melden
> >>
> >> Gruß Bernd Kazperowski
> >>>
> >>
> >> --
> >> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> >> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> >>
> >>
> >> _______________________________________________
> >> OW-Preussen-L mailing list
> >> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >>
> >>
> >> _______________________________________________
> >> OW-Preussen-L mailing list
> >> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >>
> >
> > -- 
> > +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> > NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Jason Cockrem

Date: 2003/01/09 12:36:26
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

In einer eMail vom 08.01.2003 18:17:47 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
k-d-wolf(a)t-online.de:


> So kostet eine beglaubigte Urkunde aus den alten ehemaligen 
> deutschen Standesamtsunterlagen  ca. 35 €, knapp 70 (ehemalige) DM und 
> obwohl ich alle Daten vorher angegeben hatte. Es gab also für die dortigen 
> Standesbeamten kein langes Suchen!
> Die bestellten Urkunden werden als Nachnahme über die polnischen Konsulate 
> versandt. 
> 

Hallo Klaus Dieter,
da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht. Vielleicht war es so teuer, weil 
es übers Konsulat lief.
Ich kannte auch alle Daten und habe 2001 das Staatsarchiv in Bromberg 
angeschrieben, weil ich die Geburtsurkunde meiner Großeltern (1887 und 1892) 
wollte. Man schickte mir eine Rechnung von je 13,50 DM je Urkunde. Wegen der 
Heiratsurkunde (von 1913), die ich auch angefordert hatteverwies man mich an 
das StA in Kamin (für Plötzig). 
Die Überweisung des Geldes wäre fast so teuer gewesen wie die Urkunden 
selbst. Ich entschloß mich dann selbst nach Polen zu fahren, da ich mir 
sowieso die Orte meiner Vorfahren anschauen wollte, und bei der Gelegenheit 
die Urkunden dort selbst abzuholen. 
In Bromberg konnte ich selbst in den Büchern die Eintragungen raussuchen 
(kostenlos) und mußte für die beglaubigten Kopien lediglich umgerechnet je 
Urkunde 6,50 DM zahlen. 
In Kamin war es teuerer. Dort durfte ich nicht selbst nachschauen, bekam aber 
nach einigen Hin- und Her eine Originalkopie beglaubigt und zahlte dann 15 DM 
dafür. 
Der direkte Weg ist also preiswerter.
Vielleicht versuchst Du es beim nächsten Mal auch besser direkt.
Gruß
Gisela

Re: [OWP] Preise fuer Urkunden - was: Jason Cockrem

Date: 2003/01/09 13:16:08
From: Thomas Vogel <tvogel17(a)web.de>

Kurzer Kommentar meinerseits:

Soweit mir bekannt ist, kosten Urkunden aus Polen, die weniger als 100 Jahre
alt sind und noch in den Standesämtern liegen - diese werden dann vom
Konsulat (in München?) verschickt - um die 75 DM (also wohl ca. 32,50 EUR)
per Nachnahme.
Ältere Urkunden kann man direkt beim zuständigen Staatsarchiv ordern (leider
noch nicht per eMail) und sind um etliches billiger - um die 25 DM (13 EUR)
für eine einzelne Urkunde inklusive Kurzrecherche des Beamten und
Versandkosten. Bei mehreren Urkunden wird es womöglich noch günstiger.

Ich habe bisher das Risiko auf mich genommen und das Geld bar geschickt
(natürlich gut sichtgeschützt), weil mir Überweisungen zu teuer waren. Das
ging zweimal gut. Man sollte vielleicht nur gerade in der Weihnachtszeit
vorsichtig sein.

Ich hoffe, es hilft irgendjemandem.

Gruß.

Thomas


----- Original Message -----
From: <GLukas1573(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 09, 2003 12:35 PM
Subject: Re: [OWP] Jason Cockrem


> In einer eMail vom 08.01.2003 18:17:47 Westeuropäische Normalzeit schreibt
> k-d-wolf(a)t-online.de:
>
>
> > So kostet eine beglaubigte Urkunde aus den alten ehemaligen
> > deutschen Standesamtsunterlagen  ca. 35 €, knapp 70 (ehemalige) DM und
> > obwohl ich alle Daten vorher angegeben hatte. Es gab also für die
dortigen
> > Standesbeamten kein langes Suchen!
> > Die bestellten Urkunden werden als Nachnahme über die polnischen
Konsulate
> > versandt.
> >
>
> Hallo Klaus Dieter,
> da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht. Vielleicht war es so teuer,
weil
> es übers Konsulat lief.
> Ich kannte auch alle Daten und habe 2001 das Staatsarchiv in Bromberg
> angeschrieben, weil ich die Geburtsurkunde meiner Großeltern (1887 und
1892)
> wollte. Man schickte mir eine Rechnung von je 13,50 DM je Urkunde. Wegen
der
> Heiratsurkunde (von 1913), die ich auch angefordert hatteverwies man mich
an
> das StA in Kamin (für Plötzig).
> Die Überweisung des Geldes wäre fast so teuer gewesen wie die Urkunden
> selbst. Ich entschloß mich dann selbst nach Polen zu fahren, da ich mir
> sowieso die Orte meiner Vorfahren anschauen wollte, und bei der
Gelegenheit
> die Urkunden dort selbst abzuholen.
> In Bromberg konnte ich selbst in den Büchern die Eintragungen raussuchen
> (kostenlos) und mußte für die beglaubigten Kopien lediglich umgerechnet je
> Urkunde 6,50 DM zahlen.
> In Kamin war es teuerer. Dort durfte ich nicht selbst nachschauen, bekam
aber
> nach einigen Hin- und Her eine Originalkopie beglaubigt und zahlte dann 15
DM
> dafür.
> Der direkte Weg ist also preiswerter.
> Vielleicht versuchst Du es beim nächsten Mal auch besser direkt.
> Gruß
> Gisela
> 9cz ,zrj)b b枲Ӗ>ǧ.yh)޶m `zw˚2뙨+-w )



Re: [OWP] VOSS/ Manfred

Date: 2003/01/09 17:11:28
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Maren!

> Meine Voss muss evangelisch gewesen sein, da sie mit Pfarrer Zippel
> verheiratet war. Sie war in Kattenau geboren und starb in Darkehmen. Ihr
> Vater war Carl Gustav Voss, Pfarrer in Kattenau. Leider habe ich sonst keine
> Informationen mehr

In Altpreußische Geschlechterkunde - Familienarchiv Band 2 (1965/68), steht im Rahmen der Stammfolge Zippel (S. 19-55) auf S. 38 unter Anm. 20 folgendes über Pfarrer Voß:
Carl Gustav Voß, getauft Tilsit 24.2.1719, gest. Kattenau 16.3.1767 an Blutspeien (er wurde 1757 durch die plündernden Kosaken schwer mißhandelt), stud. theol. Königsberg 10.9.1738 und Halle, ordiniert Königsberg 24.5.1751, Vesperprediger in Insterburg, 1749-1751 Kantor ebd., 1751 Pfarrer in Kattenau. Die Herkunft seiner Frau, Dorothea Hoppe, ist unsicher. Friedwald Moeller meint: geb. Stallupönen ? 1720, gest. Sodargen (Kr. Stallupönen) 1813, 94 Jahre alt, bei ihrem Schwiegersohn, Amtmann Friedrich Wilhelm Hasforth.

Viele Grüße

Carsten
______________________________________________________________________________
Belgien, Italien, Portugal,... Mit WEB.DE FreeMail können Sie in all
diese Länder SMS senden. http://freemail.web.de/features/?mc=021173



Re: [OWP] Vorstellung

Date: 2003/01/09 17:12:21
From: Prof Dr Friedrich W Rösing <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>

Wenn man einen gewissen Überblick über das heutige Vorkommen eines Namens in 
Deutschland haben möchte, kann man das e-Telefonbuch ("Toiag") benutzen. Je 
häufiger der Name, desto schwieriger ist Aufruf und Ausdruck der Listen, aber 
es geht, je nachdem, welches Netzprogramm man hat, wie man unterteilt und ob 
nicht der Zugang mal wieder vorübergehend behindert ist. 
Gruß! FwR. 

--
Am 09.01.03 09:02:26, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de (Jürgen 
Gottschewski):

>Hallo, allerseits!
>
>Als neuer Teilnehmer an der Liste möchte ich mich vorstellen:
>
>Jürgen GOTTSCHEWSKI, Jahrgang 1943, Lehrer im vorzeitigen Ruhestand, Ahnen-
>und Familiengeschichtsforschung betreibe ich seit mehr als zwölf Jahren und
>konnte mich dabei auf umfangreiche Vorarbeiten von Familienangehörigen
>stützen. Im Bereich der Liste interessieren mich vornehmlich die folgenden
>Namensvorkommen:
>
>GOTTSCHEWSKI (in jeder Schreibweise, z. B. auch KOSZEWSKI) in
>Hohenstein/OPr. und Marienburg/WPr. (hier vermutlich restlos ausgeschöpft)
>GUENTHER/GÜNTHER in Marienburg und Danzig
>FICKAU/FIEKAU/FIECKAU in Danzig
>HAMMER in Westpreußen und im "Lauenburgischen"
>FROM(M) in Danzig, Dirschau, Marienburg u. a.
>HECKER/HAEKER u. ä. in Marienburg
>KULICK in Hohenstein/OPr.
>usw.
>
>Für meinen Familiennamen GOTTSCHEWSKI mit allen abweichenden Schreibweisen
>möchte ich gerne eine Gesamtübersicht erstellen, wäre also für die Nennung
>von Namensvorkommen in anderen Bereichen als den oben genannten dankbar.
>
>Zu "Gegendiensten" bin ich gerne bereit.
>
>Beste Grüße an alle Mitforscher
>
>Jürgen
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 





Re: [OWP] Westpreussen LIETZAU

Date: 2003/01/09 17:20:31
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

In einer eMail vom 06.01.2003 15:53:39 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
Amelingmeyer(a)t-online.de:


> LIETZAU aus Westpreussen 


Hallo Günter,

aus der Datensammlung eines befreundeten Forscher


  Franz Lietzau  * um 1854 Karthaus,WP
   & Pauline Leszkowska  & VOR 1879  * um 1858 Karthaus,WP 

    Wladislaus Lietzau  * 3 Nov 1879 Karthaus,WP 

  Franz Lietzau  * 1861 Koszmin (Koschmin),Berent,WP 
   & Marianna Elas  & 11 Feb 1890 Karthaus,WP   * 1864 Karthaus,WP 

  Lietzau  * UM 1773    Karthaus,WP 
   & Marianna Elas  & VOR 1798  * 1878 


Gruß aus dem Hochsauerland

Michael B.



[OWP] Totenliste aus Obornik, Sept. 1939

Date: 2003/01/09 19:37:11
From: Joerg Brauer <brauerjorg(a)compuserve.de>

Hallo in die Listenrunde,
hier in der OW-Preußen-L bin ich neu, bin aber bei AGoFF-L,
BaWue-L, compgend-L und M-L schon länger dabei.
Ich habe hier auf der Liste von einer Ziviltotenliste aus
dem Kreis Rastenburg von 1945 gelesen.

Von einem ähnlichen Vorkommnis habe ich in einem Buch zur
Geschichte der Stadt Obornik an der Warthe gelesen und eine
ähnliche Liste von 1939 darin entdeckt.
Es handelt sich dabei um die Toten aus dem Kreis Obornik die
bei dem sogenannten Bromberger Blutsonntag (Bezeichnung der
Nazi-Propaganda) bei Ausbruch des Krieges zwischen
Deutschland und Polen im September 1939 umgebracht wurden.
Da ich auf dieser Liste neu bin weiß ich nicht ob diese
Totenliste hier bekannt ist Obornik gehörte wohl nicht mehr
zum Netzekreis (???) aber sehr wohl zum Reg. Bez. Posen,
Westpreußen

Ich glaube das Buch kann man nicht mehr erwerben,
(erschienen 1960) ich habe mir aber eine Kopie von dem
Exemplar meiner Tante angefertigt.
Der Titel:
Obornik eine "königliche" Stadt an der Warthe
von Wilhelm Reinhold Brauer (nicht mit mir verwandt)

Wenn Interesse besteht kann ich eine Abschrift diese Liste
hier veröffentlichen. Wie gesagt es sind nur die Toten aus
dem Kreis Obornik, die identifiziert werden konnten.

Zunächst nur hier und auf der Netzekreis-L angeboten, wenn
gewünscht auch über die anderen Listen in die ich mich vor
kurzem ebenfalls eingeschrieben habe.
Netzekreis-L, OPW, Gen-Programme und siehe oben.

Meine Vorstellung und meine Forschungsinteressen folgen
etwas später.

MfG Jörg Brauer




[OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/09 21:14:07
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Liebe Listies,

noch einfacher geht es über diverse Telefon-Cd's wie z. B. D.Info. Es ist
dann zwar nicht der neueste Stand, aber man kann in Ruhe nachforschen bzw. bei
der CD von der Telekom alles problemlos in Excel übernehmen 

mfG Bernd Kazperowski




> Wenn man einen gewissen Überblick über das heutige Vorkommen eines Namens
> in 
> Deutschland haben möchte, kann man das e-Telefonbuch ("Toiag") benutzen.
> Je 
> häufiger der Name, desto schwieriger ist Aufruf und Ausdruck der Listen,
> aber 
> es geht, je nachdem, welches Netzprogramm man hat, wie man unterteilt und
> ob 
> nicht der Zugang mal wieder vorübergehend behindert ist. 
> Gruß! FwR. 
> 
> --
> Am 09.01.03 09:02:26, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de (Jürgen 
> Gottschewski):
> 
> >Hallo, allerseits!
> >
> >Als neuer Teilnehmer an der Liste möchte ich mich vorstellen:
> >
> >Jürgen GOTTSCHEWSKI, Jahrgang 1943, Lehrer im vorzeitigen Ruhestand,
> Ahnen-
> >und Familiengeschichtsforschung betreibe ich seit mehr als zwölf Jahren
> und
> >konnte mich dabei auf umfangreiche Vorarbeiten von Familienangehörigen
> >stützen. Im Bereich der Liste interessieren mich vornehmlich die
> folgenden
> >Namensvorkommen:
> >
> >GOTTSCHEWSKI (in jeder Schreibweise, z. B. auch KOSZEWSKI) in
> >Hohenstein/OPr. und Marienburg/WPr. (hier vermutlich restlos
> ausgeschöpft)
> >GUENTHER/GÜNTHER in Marienburg und Danzig
> >FICKAU/FIEKAU/FIECKAU in Danzig
> >HAMMER in Westpreußen und im "Lauenburgischen"
> >FROM(M) in Danzig, Dirschau, Marienburg u. a.
> >HECKER/HAEKER u. ä. in Marienburg
> >KULICK in Hohenstein/OPr.
> >usw.
> >
> >Für meinen Familiennamen GOTTSCHEWSKI mit allen abweichenden
> Schreibweisen
> >möchte ich gerne eine Gesamtübersicht erstellen, wäre also für die
> Nennung
> >von Namensvorkommen in anderen Bereichen als den oben genannten dankbar.
> >
> >Zu "Gegendiensten" bin ich gerne bereit.
> >
> >Beste Grüße an alle Mitforscher
> >
> >Jürgen
> >
> >
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> --
> Prof Dr Friedrich W Rösing
> Institut für Humangenetik und Anthropologie
> Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
> 89070 Ulm
> 
> Tel 0731 500 25230
> Mobil-Tel 0170 294 0068
> Fax 0731 500 25239
> 
> http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
> http://foto-identifikation.de
> http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
> http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] HILFE!

Date: 2003/01/09 21:18:34
From: Jason Cockrem <cockremj(a)yahoo.co.uk>

Hello Maren

My marriage is between Michael GOTZHEIN and Katharina
(surname unknown!), c. 1890.



JASON


 --- Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk> wrote: >
Hallo Jason
> mein Vater kommt ais Rothfliess, was sind Deine
> Verbindungen?
> Maren
> > Ich möchte wissen, was Originalurkunden für
> Geburten,
> > Verbindungen und Todesfälle für dem Bereichs
> > Allenstein, Kremitten u. Rothfliess bestehen.  Wie
> > finde ich dieses heraus?  Auch wo bestelle ich
> diese
> > durch Posten?
> >
> > __________________________________________________
> > Do You Yahoo!?
> > Everything you'll ever need on one web page
> > from News and Sport to Email and Music Charts
> > http://uk.my.yahoo.com
> >
> > _______________________________________________
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l 

__________________________________________________
Do You Yahoo!?
Everything you'll ever need on one web page
from News and Sport to Email and Music Charts
http://uk.my.yahoo.com


Re: AW: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg

Date: 2003/01/09 21:24:36
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo Sandra,

 Ich habe den Namen geändert (wurde aber so von Reddig, Erna mitgeteilt).
Gibt es Erna Reddig noch? Ich würde mich mit ihr in Verbindung setzen. Ich
habe diese Unterlagen  nicht. Sie sind bei der Kreisgemeinschaft Rastenburg in
Wesel. Ich habe sie aber nach meinen Aufzeichnungen selbst in der Hand
gehabt. Heute ärgere ich mich, daß ich damals nicht von allen Unterlagen Kopien
gemacht habe.

Gruß Bernd



Hallo zusammen,
> und sorry für das doppeltes Posten einer nachricht.
> 
> Hallo Bernd,
> 
> hast du von folgenden Personen, die meines Wissen auch in der Region
> gelebt
> haben müssen, noch Informationen?
> 
> 	Nachname	Vorname	Geburtsname	Geschl.	geb. 			gest.		Ort
> 
> 	Reddig	Wilhelm			m		?			1898		?
> verh.	Reddig	?		Chleba	w		?			?		?
> 
> (Eltern von	Reddig,Karl				m		29.9.1866		28.1.1945	Podlechen)
> 
> 
> Meinst du bezüglich falscher Daten sollte ich jemandem die richtigen Daten
> übermitteln? Ich bin mir sicher, dass nicht Helmut Reddig 1945 auf der
> Flucht starb (er hat mir als lieber Opa bis 1984 Märchen vorgelesen),
> sondern sein Bruder Gottfried. (von seiner Frau miterlebt und schriftlich
> festgehalten)
> 
> Der Name --Chleba-- ist mir selbst sehr fremd, hat diesen schon mal jemand
> gehört? Es wäre schön, etwas über den Namen und somit vielleicht über
> meine
> Uroma zu erfahren.
> 
> Danke für Eure Mithilfe.
> Ich werde mich mal im Bereich Sussemilken Krs. Labiau schlau machen und
> eine
> Zeitzeugin zum Ort fragen. Wer dort Fragen hat... vielleicht kann ich
> etwas
> weiterleiten.
> 
> Liebe Grüße in die Runde
> Sandra Hartfiel
> 
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
> Kazperowski
> Gesendet: Mittwoch, 8. Januar 2003 14:51
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg
> 
> 
> Hallo Listies,
> 
> diese Totenliste ist wie folgt zustande gekommen:
> 
> In verschiedenen Heimatbriefen "RudR" (Rund um die Rastenburg) war eine
> Aufruf von Frau Guddas, Berlin solche Vorgänge zu melden. Ich habe dies
> für
> den
> Ort Baumgarten getan.Von Frau Guddas wurdem die Meldungen zusammengestellt
> und als Heftchen von der Kreisgemeinschaft veröffentlicht. Ich habe dieses
> Heftchen auf einem Treffen erworben und festgestellt, daß meine Angaben
> sehr
> fehlerhaft übernommen wurden. In Absprache mit Frau Guddas habe ich den
> ganzen
> Komplex noch einmal überarbeitet und mit Daten, die ich im Bandesarchiv
> gefunden habe ergänzt. Ich habe mir vorgenommen, diese Überarbeitung in
> diesem Jahr
> zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Da ich alle Daten habe, stehe
> ich
> für Rückfragen zur Verfügung.
> 
> MfG
> Bernd Kazperowski
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> Hallo Bernd,
> >
> > vielen lieben Dank für die Liste. Ich habe einige der Daten schon
> gekannt,
> > nocheinmal verdeutlicht zu sehen, dass fast das ganze Dorf erschossen
> > wurde
> > macht mich traurig. Es gibt noch einige die überlebten und die es mir
> > erzählt haben..
> >
> > Eine Frage hab ich aber doch noch:
> > Bei Quelle steht "Erna Reddig". Das ist die Schwester meines Opas.
> Wurden
> > also diese Listen nach den Angaben der Verwandten geschrieben? Einge
> Namen
> > sind anders als mir überliefert und einen Eintrag halte ich für falsch.
> >
> > Darf ich fragen, wo du die Liste gesehen hast? (Bin wie gesagt noch ganz
> > neu
> > am forschen)
> >
> > Vielen Dank noch einmal,
> > lieben Gruß
> > Sandra
> >
> > -----Ursprüngliche Nachricht-----
> > Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> > [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Bernd
> > Kazperowski
> > Gesendet: Dienstag, 7. Januar 2003 20:52
> > An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> > Betreff: Re: [OWP] Noch eine Neuanmeldung
> >
> >
> > >Hallo Sandra,
> >
> > in der Ziviltotenliste des Kreises Rastenburg, die ich noch einmal
> > überarbeitet habe sind folgende Reddig
> > drin:
> >
> >
> Ort	Ortsteil	Name	Vorname	Geburtsname	Geschlecht	Beruf	Quelle	Bemerkungen
> > Todesart	Todesdatum	Todesort	K
> > Korschen	Podlechen	Reddig	Hedwig (Baby)		w		Reddig,
> > Erna		erschossen	28.01.1945		U
> > Korschen	Podlechen	Reddig	Helmut		m		Reddig,
> > Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> > Korschen	Podlechen	Reddig	Karl		m		Reddig,
> Erna		erschossen	28.01.1945		U
> > Korschen	Podlechen	Reddig	Kind				Reddig, Erna		umgekommen	1945	Flucht	U
> > Korschen	Podlechen	Reddig	Lina	Pelotzki	w		Reddig,
> > Erna		erschossen	28.01.1945		U
> > Korschen	Podlechen	Reddig	Martha	Bartelt	w		Reddig,
> > Erna		erschossen	28.01.1945		U
> > Dies ist eine Kopie aus einer Datenbank. Falls zu verwirrend bitte noch
> > einmal melden
> >
> > Gruß Bernd Kazperowski
> > >
> >
> > --
> > +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> > NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> 
> --
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Kosten der Urkunden war: Jason Cockrem

Date: 2003/01/09 21:50:00
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> In einer eMail vom 08.01.2003 18:17:47 Westeuropäische Normalzeit
> schreibt k-d-wolf(a)t-online.de:
>
>
> > So kostet eine beglaubigte Urkunde aus den alten ehemaligen
> > deutschen Standesamtsunterlagen  ca. 35 €, knapp 70 (ehemalige) DM
> > und obwohl ich alle Daten vorher angegeben hatte. Es gab also für
> > die dortigen Standesbeamten kein langes Suchen! Die bestellten
> > Urkunden werden als Nachnahme über die polnischen Konsulate
> > versandt.
> >
>
> Hallo Klaus Dieter,
> da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht. Vielleicht war es so
> teuer, weil es übers Konsulat lief. Ich kannte auch alle Daten und
> habe 2001 das Staatsarchiv in Bromberg angeschrieben, weil ich die
> Geburtsurkunde meiner Großeltern (1887 und 1892) wollte. Man schickte
> mir eine Rechnung von je 13,50 DM je Urkunde.


Die Sache mit den Preisen ist verschieden weil einmal der Staat
selber durch die Konsulate unsere Dokumente verkauft und anders geht
es durch die Archive welche die älteren Dokumente mehr zu Kosten
verteilt. Wenn also sogenannte standesamtliche Dokumente an ein
Konsulat oder an eine Botschaft geschickt werden muß man hoch
bezahlen. Wenn man mit den Archiven selbst verhandeln kann geht das
mehr zu Kostenpreisen. Es kommt eben darauf an wo die Papiere unserer
Vorfahren liegen. Mir kommt es so vor als ob der Staat noch nach
alten Regeln geht (die Deutschen sollen blechen) wärend die Archivare
nur ihre Kosten begleichen wollen.

Fred


  4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell)
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the
world walks out."





Re: [OWP] Totenliste aus Obornik, Sept. 1939

Date: 2003/01/10 07:54:56
From: Roland Wissowski <rowi(a)rowisch.de>

Hallo,

ja bitte.
Es besteht sehr großes Interesse.

Danke

MfrGr.

Roland
Am Donnerstag, 09.01.03, um 15:15 Uhr (Europe/Berlin) schrieb Joerg Brauer:

Hallo in die Listenrunde,
hier in der OW-Preußen-L bin ich neu, bin aber bei AGoFF-L,
BaWue-L, compgend-L und M-L schon länger dabei.
Ich habe hier auf der Liste von einer Ziviltotenliste aus
dem Kreis Rastenburg von 1945 gelesen.

Von einem ähnlichen Vorkommnis habe ich in einem Buch zur
Geschichte der Stadt Obornik an der Warthe gelesen und eine
ähnliche Liste von 1939 darin entdeckt.
Es handelt sich dabei um die Toten aus dem Kreis Obornik die
bei dem sogenannten Bromberger Blutsonntag (Bezeichnung der
Nazi-Propaganda) bei Ausbruch des Krieges zwischen
Deutschland und Polen im September 1939 umgebracht wurden.
Da ich auf dieser Liste neu bin weiß ich nicht ob diese
Totenliste hier bekannt ist Obornik gehörte wohl nicht mehr
zum Netzekreis (???) aber sehr wohl zum Reg. Bez. Posen,
Westpreußen

Ich glaube das Buch kann man nicht mehr erwerben,
(erschienen 1960) ich habe mir aber eine Kopie von dem
Exemplar meiner Tante angefertigt.
Der Titel:
Obornik eine "königliche" Stadt an der Warthe
von Wilhelm Reinhold Brauer (nicht mit mir verwandt)

Wenn Interesse besteht kann ich eine Abschrift diese Liste
hier veröffentlichen. Wie gesagt es sind nur die Toten aus
dem Kreis Obornik, die identifiziert werden konnten.

Zunächst nur hier und auf der Netzekreis-L angeboten, wenn
gewünscht auch über die anderen Listen in die ich mich vor
kurzem ebenfalls eingeschrieben habe.
Netzekreis-L, OPW, Gen-Programme und siehe oben.

Meine Vorstellung und meine Forschungsinteressen folgen
etwas später.

MfG Jörg Brauer



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] SKRZYPKOWO

Date: 2003/01/10 10:19:33
From: "Wolfgang Schlüter" <Wolfgang.Schluter(a)t-online.de>

Vermutlich zu Borszymmen, 24 km von Lyck.

Wolfgang

> Wer kann mir bitte sagen zum welchem KB. um ca.1880 der Ort
> SKRZYPKOWO /Kr.OBROWO ?CZERNIKOWO gehör.Kath.u.Evgl.
> Bin für jede Hilfe danbar,
>             MfG.HARALD
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Auskunft

Date: 2003/01/10 10:28:55
From: Lothar Wagner <lotharwagner365(a)compuserve.de>

Hallo werte Listenteilnehmer,
ich bin neu in dieser Liste und möchte mich Euch erst einmal vorstellen.
Ich 66 Jahre alt, verheiratet, 1 Tochter, aber schon aus dem Haus.
Die Genealogie betreibe ich fast seit 30 Jahren. Bis vor wenigen Jahren noch
mit snail-Post und Schreibmaschine.
Seit geraumer Zeit bin ich allerding beim "toten Punkt" angelangt und ich
glaube, daß ich die mir bisher bekannten Möglichkeiten ausgeschöpft  habe,
um zu weiteren Ergebnissen zu kommen.
Daher möchte ich auch gleich eine Frage an Euch richten.

Zum Problem:
Mein Spitzenahn Johann Conrad WAGNER verheiratete sich am 10.10.1769 in
Kolberg/ Pommern. Zu diesem Zeitpunkt war er Musketier beim
Garnisonsregiment unter der Führung des Obristen v.d.Heyden.
In der Hochzeitseintragung ist kein Geburtsort und auch kein Alter genannt.
(Garnisonskirchenbuch)
Meine Recherchen, auch  in den zivilen Kirchenbüchern der Stadt Kolberg,
brachten keine weitern Ergebnisse.
Mein Vorfahr muß bis ca. 1790 aktiven Militärdienst geleistet haben.
Neben Kolberg gab es für dieses Garnisonsregiment noch drei weitere
Kantons-Städte, von denen zwei im heutigen Polen liegen. (Keine
Kirchenbücher aus diesem Zeitraum vorhanden) In der einzigen heute noch
deutschen Stadt, war kein Ergebnis zu verzeichnen.

Frage:
Unter der Annahme, weil kein Geburtsdatum in den obigen Unterlagen zu
ermitteln war, besteht da evtl. die Möglichkeit, daß mein Vorfahr  im
Kindesalter von OW-Preussen nach Kolberg kam und dort zum Militärdienst
eingezogen wurde?
-Gab es solche Umzüge, bzw. Kolonisten, welche nach Pommern verzogen?
-Gibt es in der Liste Genealogen die sich mit dem Namen WAGNER beschäftigen.
Wobei vielleicht auch WAGENER; WEGENER,WEGNER eine Betrachtung finden
könnten.
-Ist das Auftreten dieser Namen zum damaligen Zeitpunkt häufig?
- Ich wäre natürlich auch an anderen zweckdienlichen Informationen zur
weiteren Recherche interessiert.

Für betreffende Hinweise wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Lothar



Re: AW: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg

Date: 2003/01/10 10:33:25
From: tzolda <tzolda(a)gmx.de>

Hallo Bernd,

ja, Erna Reddig lebt 94-jährig in einem Diakonie-Altenheim. Es geht ihr
aber leider nicht so gut, dass du sie befragen könntest. Weißt du, die
Vergangenheit wühlt sie dann immer so sehr auf. Und sie ist auch meines
Wissens in den
letzten Monaten nicht mehr so klar, so schwer es mir fällt, das über Sie zu
sagen.

Sie hat als diakonische Schwester in Königsberg alle Kinder unserer Familie,
die durch die Erschießungen von Podlechen Waisen geworden sind, zu sich
geholt und so gerettet.

Es wundert mich, dass sie die Daten so angegeben hat, denn Tante Erna wußte
immer sehr viel. Aber diesen einen Fehler mit Helmut und dem (nicht
erwähnten) Gottfried kann ich durch Dokumente quasi nachweisen. Denn meine Oma war mit
Gottfried Reddig verheiratet und berichtet über seinen Tod auf der Flucht.
Sie hat dann später Gottfrieds Bruder Helmut Reddig (ebenfalls verwitwet)
geheiratet, welcher mein Opa war und bis 1984 lebte. Einen anderen Helmut Reddig
gab es meines Wissens nicht in dieser Zeit.

Eine Tochter von Gottfried Reddig ist noch da, die sehr viel aus dieser Zeit
weiß. Wäre es vielleicht eine Variante, Ihr einen Vordruck zu geben, in das
sie die Ihr bekannten Personen und Daten einträgt?

Gruß
Sandra
 

> >Hallo Sandra,
> 
>  Ich habe den Namen geändert (wurde aber so von Reddig, Erna mitgeteilt).
> Gibt es Erna Reddig noch? Ich würde mich mit ihr in Verbindung setzen. Ich
> habe diese Unterlagen  nicht. Sie sind bei der Kreisgemeinschaft
> Rastenburg in
> Wesel. Ich habe sie aber nach meinen Aufzeichnungen selbst in der Hand
> gehabt. Heute ärgere ich mich, daß ich damals nicht von allen Unterlagen
> Kopien
> gemacht habe.
> 
> Gruß Bernd
> 
> 



-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Peterswalde_-Gross_Nappern_-Schmückwalde-_Leip

Date: 2003/01/10 11:58:54
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Paczewitz!

Mit einer Teilantwort kann ich dienen:

> 1) Standesamt Peterswalde ( Amtsbezirk Groß Nappern  ( Naprom)

Peterswalde, Kr. Osterode, heutiger Name: Pietrzwald
Die bis 100 Jahre alten Standesamtsakten sind fast vollständig überliefert und befinden sich heute im Standesamt Osterode (Urzad Stanu Cywilnego, ul. Adama Mickiewicza 24, 14-100 Ostróda, Polen). Die älteren befinden sich im Staatsarchiv Allenstein.

> 4) Standesamt Leip ( Amtsbezirk Leip)

Hiervon gibt es nur noch Geburten 1943 und Sterbefälle 1938-1943, ebenfalls Standesamt Osterode (s. o.).

Viele Grüße

Carsten Fecker
______________________________________________________________________________
Uups, schon wieder den Geburtstag von Antonio verpasst? Wofür gibt es
den Organizer von WEB.DE FreeMail? http://freemail.web.de/features/?mc=021144



Re: AW: [OWP] Ziviltotenlist Krs. Rastenburg

Date: 2003/01/10 12:31:15
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Hallo Sandra

Vordrucke gab es nicht. Jeder hat so geschrieben, wie er es für richtig
hielt.

Gruß Bernd



 Hallo Bernd,
> 
> ja, Erna Reddig lebt 94-jährig in einem Diakonie-Altenheim. Es geht ihr
> aber leider nicht so gut, dass du sie befragen könntest. Weißt du, die
> Vergangenheit wühlt sie dann immer so sehr auf. Und sie ist auch meines
> Wissens in den
> letzten Monaten nicht mehr so klar, so schwer es mir fällt, das über Sie
> zu
> sagen.
> 
> Sie hat als diakonische Schwester in Königsberg alle Kinder unserer
> Familie,
> die durch die Erschießungen von Podlechen Waisen geworden sind, zu sich
> geholt und so gerettet.
> 
> Es wundert mich, dass sie die Daten so angegeben hat, denn Tante Erna
> wußte
> immer sehr viel. Aber diesen einen Fehler mit Helmut und dem (nicht
> erwähnten) Gottfried kann ich durch Dokumente quasi nachweisen. Denn meine
> Oma war mit
> Gottfried Reddig verheiratet und berichtet über seinen Tod auf der Flucht.
> Sie hat dann später Gottfrieds Bruder Helmut Reddig (ebenfalls verwitwet)
> geheiratet, welcher mein Opa war und bis 1984 lebte. Einen anderen Helmut
> Reddig
> gab es meines Wissens nicht in dieser Zeit.
> 
> Eine Tochter von Gottfried Reddig ist noch da, die sehr viel aus dieser
> Zeit
> weiß. Wäre es vielleicht eine Variante, Ihr einen Vordruck zu geben, in
> das
> sie die Ihr bekannten Personen und Daten einträgt?
> 
> Gruß
> Sandra
>  
> 
> > >Hallo Sandra,
> > 
> >  Ich habe den Namen geändert (wurde aber so von Reddig, Erna
> mitgeteilt).
> > Gibt es Erna Reddig noch? Ich würde mich mit ihr in Verbindung setzen.
> Ich
> > habe diese Unterlagen  nicht. Sie sind bei der Kreisgemeinschaft
> > Rastenburg in
> > Wesel. Ich habe sie aber nach meinen Aufzeichnungen selbst in der Hand
> > gehabt. Heute ärgere ich mich, daß ich damals nicht von allen Unterlagen
> > Kopien
> > gemacht habe.
> > 
> > Gruß Bernd
> > 
> > 
> 
> 
> 
> -- 
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Alte bzw. ältere Bücher

Date: 2003/01/10 12:42:36
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> >Hallo Listies,

ich lese immer wieder in den Mails von der Schwierigkeit an alte Bücher
heranzukommen. Es gibt eine INTERNET-Seite www.zvab.com Dort sind zur Zeit über 7
Millionen Bücher von verschiedenen Antiquariaten im deutschsprachigen Raum
erfaßt. Diese Bestände werden alle 1 - 2 Tage aktualisiert.
Ich habe schon häufiger auch Veröffentlichungen über Familienforschung
gesehen. Man muß nur ein bißchen Geduld haben. Ich bin bisher bestens bei dieser
Seite gefahren.

Gruß 

Bernd Kazperowski
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Kosten der Urkunden war: Jason Cockrem

Date: 2003/01/10 14:08:45
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo Fred!

Es mag sein, dass die Urkunden aus dem Archiv zum Selbstkostenpreis abgegeben 
werden und dann ist das auch okay.
Meine angeforderten Urkunden lagen aber noch nicht im Archiv, weil nur das ins 
Archiv wandert, was aelter als 100 Jahre ist.
Wie aus den Reaktionen anderer Vereinsmitglieder auf meine E-Mail hervor geht, 
ist es manchen noch schlimmer gegangen. Sie mussten viel bezahlen, bekamen aber 
nur eine Absage, dass man nichts gefunden haette. Das ist dann richtig 
aergerlich

MfG
Klaus-Dieter Wolf, Barsinghausen am Deister in  Niedersachsen
_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



[OWP] Quassowski: Buchstabe G

Date: 2003/01/10 14:40:30
From: andreathiel <athiel(a)t-online.de>

Hallo,

ist jemand von Euch im Besitz des Bandes G der Quassowski-Kartei ?
Mich würde interessieren, ob und wenn ja wie häufig er Einträge zum Namen 
Gonnermann / Gongerowski enthält um zu sehen, ob sich eine Anschaffung für mich 
lohnt.
Als Gegenleistung, falls von Interesse, biete ich Informationen aus Quassowski 
Band T an.

Gruß

Andrea



Re: [OWP] Auskunft

Date: 2003/01/10 14:52:01
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Lothar,
mein toter Punkt WAGNER liegt leider viel später:
Emil WAGNER, Ehe ca. 1890 mit Wilhelmine PLETTAU, kam wahrscheinlich
aus den Kirchspielen Ballethen oder Judtschen (Kanthausen). Die
Kirchenbücher beider sind nicht erhalten. 
Lagen die Wohnorte Deiner WAGNER in der Nähe (zwischen Insterburg,
Gumbinnen und Darkehmen)?
MfG
Hartmut

Lothar Wagner schrieb am 10.01.2003:
>Hallo werte Listenteilnehmer,
>ich bin neu in dieser Liste und möchte mich Euch erst einmal
>vorstellen.
>Ich 66 Jahre alt, verheiratet, 1 Tochter, aber schon aus dem Haus.
>Die Genealogie betreibe ich fast seit 30 Jahren. Bis vor wenigen
>Jahren noch
>mit snail-Post und Schreibmaschine.
>Seit geraumer Zeit bin ich allerding beim "toten Punkt" angelangt
>und ich
>glaube, daß ich die mir bisher bekannten Möglichkeiten ausgeschöpft
>habe,
>um zu weiteren Ergebnissen zu kommen.
>Daher möchte ich auch gleich eine Frage an Euch richten.
>
>Zum Problem:
>Mein Spitzenahn Johann Conrad WAGNER ...
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



[OWP] An Carsten Fecker

Date: 2003/01/10 14:57:22
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Sehr geehrter Herr Fecker !
Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Mail!
Besser eine Teilantwort, als keine Antwort!
Jetzt habe ich zumindest die Adresse des Standesamtes in Osterode und kann
dorthin schreiben!
Kann ich das auch in Deutsch tun?
Sicherlich empfiehlt es sich sein Anliegen in polnischer Sprache
mitzuteilen, denke ich!
Das ist aber kein Problem, denn ich habe eine Dolmetscherin an der Hand, die
für mich übersetzt!
Wissen Sie eventuell, welche Kosten da auf mich zukommen ?
Sicherlich brauchen die auch einige Daten von mir, oder? Muss ich irgendwie
nachweisen, wer ich bin??
Ich wollte es so schreiben:
Die Geburtsurkunde in  Kopie oder Abschrift von.. ,die Heiratsurkunde von..
und weitere Urkunden in Kopie von den Eltern dessen bzw. Urgroßeltern und
den Vorfahren. Halt von der ganzen Linie , falls vorhanden!
Ist das zu kompliziert, oder evtl. zu teuer?? Gibt es eigentlich Vordrucke
dafür??
Ich weiß gar nicht genau, wie ich das schreiben soll!
Vielleicht könnten Sie mir da Hilfestellung geben?
Wäre Ihnen dafür sehr, sehr dankbar!
Ich wollte Ihnen diese Mail persönlich schreiben, habe aber Ihre
Email-Adresse nicht finden können!
Ganz liebe Grüße
Manuela Paczewitz

Paczewitz / Patzewitz müssen zwischen 1890 und 1900 von Gross Nappern
(Naprom) oder Leip nach Bochum gekommen sein.



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Carsten Fecker
Gesendet: Freitag, 10. Januar 2003 11:59
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Peterswalde_-Gross_Nappern_-Schmückwalde-_Leip

Hallo Frau Paczewitz!

Mit einer Teilantwort kann ich dienen:

> 1) Standesamt Peterswalde ( Amtsbezirk Groß Nappern  ( Naprom)

Peterswalde, Kr. Osterode, heutiger Name: Pietrzwald
Die bis 100 Jahre alten Standesamtsakten sind fast vollständig überliefert
und befinden sich heute im Standesamt Osterode (Urzad Stanu Cywilnego, ul.
Adama Mickiewicza 24, 14-100 Ostróda, Polen). Die älteren befinden sich im
Staatsarchiv Allenstein.

> 4) Standesamt Leip ( Amtsbezirk Leip)

Hiervon gibt es nur noch Geburten 1943 und Sterbefälle 1938-1943, ebenfalls
Standesamt Osterode (s. o.).

Viele Grüße

Carsten Fecker
____________________________________________________________________________
__
Uups, schon wieder den Geburtstag von Antonio verpasst? Wofür gibt es
den Organizer von WEB.DE FreeMail?
http://freemail.web.de/features/?mc=021144


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Totenliste aus Obornik, Sept. 1939

Date: 2003/01/10 14:57:28
From: Joerg Brauer <brauerjorg(a)compuserve.de>

Hallo Herr Wissowski, Hallo an die Listenteilnehmer,
hier die versprochene Liste

Aus dem Buch
Obornik eine "königliche" Stadt an der Warthe
Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Obornik von
Wilhelm Reinhold Brauer, erschienen 1960
(nicht mit mir verwandt)

Liste der Toten aus Obornik und Umgebung, die nach dem
Kriegsbeginn gegen Polen im September 1939 ermordet wurden.
(Bromberger Blutsonntag)


Die Aufbahrung der 110 Ermordeten auf dem Marktplatz zu
Obornik am 14. Juli 1940
Ein Foto (in meiner Kopie aber kaum zu erkennen)
- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Liste
***********
Obornik:    Friedrich HOHENSEE, Heinz WERNER

Nordwalde:    Helmuth KELM, Leopold VERWORN, Friedrich
PREUß, Heinrich RATTEY, Harry FECHNER, Willi BESLER, Julius
VERWORN

Luckland:    Helmuth JENSKE.

Ludom:    Wilhelm RAHE II, Ernst GROßMANN, Wilhelm Heinrich
THIELKING

Rundhausen:    Jakob FRANK

Ruschhof:    Walter WENDLAND, Hugo FRISKE, Helmuth PODOLSKE,
Gustav Emil STELTER

Jaratsch-Hauland:    Emil KRÜGER, Artur KRENZ, Otto MEYER

Stobenau:    Artur STEINKE

Paulsgut:    Gerhard FREITAG

Kiestal:    Artur BUHSE, Erich MUND

Rotenstein:    Hermann RAMM

Goslin:    Wally NEUMANN, Günter REINHOLZ, Albert NEUMANN,
Richard FITZKE, Friedrich NEUBERT, Otto RESTEL, Oswald
REINHOLZ, Luise REINHOLZ, Paul TIMM, Robert DRUSE

Wilhelmsberg:    Otto HARMEL, Eduard LECHELT, August
BAUMANN, Christian FRÖHLICH, Kurt FRÜHAUF, Georg RIEMER

Treuenhof:    Hermann REDEL

Alt-Laskon:    Herbert THOMS

Lüttichhof:    Friedrich WEIGT, Gustav REIN, Hans HECKERT

Bodental:    Heinrich JUNG

Langenau:    Robert ANDERS, Karl WERTZ, Hugo KLOBE, Hugo
DÜSTERHÖFT, Emil RIESKE, Walter BAURICHTER, Karl BAURICHTER

Ballenstein:    Ewald RAUHUT, Ernst NEUMANN, Reinhold
GRANDE, Heinrich PERSCHKE

Güldenring:    Adam KIßMANN, Adolf SONNENBURG

Raden:    Ewald BAUM, Max HEMPE

Ritschenwalde:    Hugo ZÖGER, Hermann KOEPP

Uhlenhof:    Johann GROß

Buschdorf:    Helmuth STELLMACHER, Karl BÜTTENMEYER, Max
WENDT, August VOGEL, Walter JÜRGENS, Eduard ENGEL, Alex
ZIMMERMANN, Wilhelm HUSEMANN, Christian HUß, Max
HILDEBRANDT, Friedrich KLUTH, Kurt WENDORF.

Buchenhain:    Horst SAGER, Karl ZIPPEL, Hermann FELDMANN

Mittenwalde:    Kurt BEUTLER, Waldemar SCHENDEL

Henkeshof:   Otto SOMMERFELD, Hermann MUNDT, Hermann SAGER

Bülowstal:    Ernst SEILE, Otto BELITZ, Alfred SCHEDLER,
Erich MALITZKE, Christian ENGELAGE, Arthur KLUTH, Rudolf
BÖHM, Walter KELM, Bernhard STIELER, Bernhard DAHN, Gerhard
RASCH, Werner RASCH, Max STIBBE, Otto RASCH

Seefelde:    Walter HELLER, Kurt TONN

Tarnau:    Ernst Alex KIENAS, Egon RISTOW

Rogasen:    Gustav HARMEL, Karl SCHENDEL, Wilhelm FISCHER,
Gerhard GIERING, Max APPELT, Hugo VERDI, Herbert SZYMKOWSKI.







----- Original Message -----
From: "Roland Wissowski" <rowi(a)rowisch.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 10, 2003 7:53 AM
Subject: Re: [OWP] Totenliste aus Obornik, Sept. 1939


Hallo,

ja bitte.
Es besteht sehr großes Interesse.

Danke

MfrGr.

Roland
Am Donnerstag, 09.01.03, um 15:15 Uhr (Europe/Berlin)
schrieb Joerg
Brauer:

> Hallo in die Listenrunde,
> hier in der OW-Preußen-L bin ich neu, bin aber bei
AGoFF-L,
> BaWue-L, compgend-L und M-L schon länger dabei.
> Ich habe hier auf der Liste von einer Ziviltotenliste aus
> dem Kreis Rastenburg von 1945 gelesen.
>
> Von einem ähnlichen Vorkommnis habe ich in einem Buch zur
> Geschichte der Stadt Obornik an der Warthe gelesen und
eine
> ähnliche Liste von 1939 darin entdeckt.
> Es handelt sich dabei um die Toten aus dem Kreis Obornik
die
> bei dem sogenannten Bromberger Blutsonntag (Bezeichnung
der
> Nazi-Propaganda) bei Ausbruch des Krieges zwischen
> Deutschland und Polen im September 1939 umgebracht wurden.
> Da ich auf dieser Liste neu bin weiß ich nicht ob diese
> Totenliste hier bekannt ist Obornik gehörte wohl nicht
mehr
> zum Netzekreis (???) aber sehr wohl zum Reg. Bez. Posen,
> Westpreußen
>
> Ich glaube das Buch kann man nicht mehr erwerben,
> (erschienen 1960) ich habe mir aber eine Kopie von dem
> Exemplar meiner Tante angefertigt.
> Der Titel:
> Obornik eine "königliche" Stadt an der Warthe
> von Wilhelm Reinhold Brauer (nicht mit mir verwandt)
>
> Wenn Interesse besteht kann ich eine Abschrift diese Liste
> hier veröffentlichen. Wie gesagt es sind nur die Toten aus
> dem Kreis Obornik, die identifiziert werden konnten.
>
> Zunächst nur hier und auf der Netzekreis-L angeboten, wenn
> gewünscht auch über die anderen Listen in die ich mich vor
> kurzem ebenfalls eingeschrieben habe.
> Netzekreis-L, OPW, Gen-Programme und siehe oben.
>
> Meine Vorstellung und meine Forschungsinteressen folgen
> etwas später.
>
> MfG Jörg Brauer
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Re:Wegner und ähnliche

Date: 2003/01/10 15:40:45
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>


> 
> 
> From: "Lothar Wagner" <lotharwagner365(a)compuserve.de>
> 
> 
> hallo Lothar, 


willkommen in unserer Liste.
<BLOCKQUOTE TYPE=CITE style="BORDER-LEFT: #0000ff 2px solid;> 
> Zum Problem:
> 
> 
> 
> -Gibt es in der Liste Genealogen die sich mit dem Namen WAGNER 
> beschäftigen.
> Wobei vielleicht auch WAGENER; WEGENER,WEGNER eine Betrachtung finden
> könnten.

Ich forsche nach dem Namen Wegner in Pommern.
Adolf Wegner *03.05.1860 Hütten, Neustettin, 
OO
Agnes Peters *23.11.1871 Hansfelde, Kreis Schlochau
Kinder:
Martha Wegner *21.02.1896 Hütten
Walter Wegner *? Hütten
Lucie Hildegard Wegner *04.07.1905 Hütten


Mehr habe ich leider selbst nicht vorliegen. Sie können aber mal bei 
www.pommernkontakte.de reinsehen, dort kann man die Häufigkeit der Namen 
einsehen. Ist wohl noch nicht ganz Pommern erschlossen, doch das ist in 
Arbeit.
Viele Grüße Sabine (Möller)
LQUASSEL(a)aol.com


[OWP] CHLEBA

Date: 2003/01/10 17:20:19
From: Jossin <Jossin.Alain(a)wanadoo.fr>

Hallo Sandra,

Vielleicht hilft dies Dir, entnommen aus dem kath.KB Schöneck Kr. Berent Westpr.

August CHLEBA °° Marianna SARNOWSKA aus Kamerau
* 15.2.1865 Johann Friedrich getauft: 26.2.1865

Taufpaten: Andreas Wenzel , Elisabeth Domanek

Gruß aus Paris, Sigi





Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/10 17:28:30
From: Prof Dr Friedrich W Rösing <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>

Stimmt, das ist einfacher, so hab ich auch angefangen. 
Nächster Schritt waren viele farbige Nädelchen in einer Landkarte. Jetzt weiß 
ich, wo in Deutschland die Klumpen und Nester des Namens Rösing sitzen und 
durfte mich von der Vorstellung verabschieden, dass dieser Name 
monophyletisch sei, nur einmal entstanden. 
Übrigens hätt ich mich gern der "Allpreußenliste" vorgestellt, bin aber dem 
Geheimdienst zum Opfer gefallen, denn mein Vorstellungsbrief hatte eine 
verdächtige Überschrift. 
Gruß! FwR


--
Am 09.01.03 21:14:07, schrieb Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>:


>Liebe Listies,
>noch einfacher geht es über diverse Telefon-Cd's wie z. B. D.Info. Es ist
>dann zwar nicht der neueste Stand, aber man kann in Ruhe nachforschen bzw. 
bei
>der CD von der Telekom alles problemlos in Excel übernehmen 
>mfG Bernd Kazperowski


>> Wenn man einen gewissen Überblick über das heutige Vorkommen eines Namens
>> in 
>> Deutschland haben möchte, kann man das e-Telefonbuch ("Toiag") benutzen.
>> Je 
>> häufiger der Name, desto schwieriger ist Aufruf und Ausdruck der Listen,
>> aber 
>> es geht, je nachdem, welches Netzprogramm man hat, wie man unterteilt und
>> ob 
>> nicht der Zugang mal wieder vorübergehend behindert ist. 
>> Gruß! FwR. 
>> 
>> --
>> Am 09.01.03 09:02:26, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de (Jürgen 
>> Gottschewski):
>> 
>> >Hallo, allerseits!
>> >
>> >Als neuer Teilnehmer an der Liste möchte ich mich vorstellen:
>> >
>> >Jürgen GOTTSCHEWSKI, Jahrgang 1943, Lehrer im vorzeitigen Ruhestand,
>> Ahnen-
>> >und Familiengeschichtsforschung betreibe ich seit mehr als zwölf Jahren
>> und
>> >konnte mich dabei auf umfangreiche Vorarbeiten von Familienangehörigen
>> >stützen. Im Bereich der Liste interessieren mich vornehmlich die
>> folgenden
>> >Namensvorkommen:
>> >
>> >GOTTSCHEWSKI (in jeder Schreibweise, z. B. auch KOSZEWSKI) in
>> >Hohenstein/OPr. und Marienburg/WPr. (hier vermutlich restlos
>> ausgeschöpft)
>> >GUENTHER/GÜNTHER in Marienburg und Danzig
>> >FICKAU/FIEKAU/FIECKAU in Danzig
>> >HAMMER in Westpreußen und im "Lauenburgischen"
>> >FROM(M) in Danzig, Dirschau, Marienburg u. a.
>> >HECKER/HAEKER u. ä. in Marienburg
>> >KULICK in Hohenstein/OPr.
>> >usw.
>> >
>> >Für meinen Familiennamen GOTTSCHEWSKI mit allen abweichenden
>> Schreibweisen
>> >möchte ich gerne eine Gesamtübersicht erstellen, wäre also für die
>> Nennung
>> >von Namensvorkommen in anderen Bereichen als den oben genannten dankbar.
>> >
>> >Zu "Gegendiensten" bin ich gerne bereit.
>> >
>> >Beste Grüße an alle Mitforscher
>> >
>> >Jürgen
>> >
>> >
>> >_______________________________________________
>> >OW-Preussen-L mailing list
>> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>> >
>> --
>> Prof Dr Friedrich W Rösing
>> Institut für Humangenetik und Anthropologie
>> Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
>> 89070 Ulm
>> 
>> Tel 0731 500 25230
>> Mobil-Tel 0170 294 0068
>> Fax 0731 500 25239
>> 
>> http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
>> http://foto-identifikation.de
>> http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
>> http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 
>> 
>> 
>> 
>> 
>> _______________________________________________
>> OW-Preussen-L mailing list
>> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>> 
>
>-- 
>+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
>NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 





[OWP] Tooms

Date: 2003/01/10 17:42:47
From: Vikkicomputer <Vikkicomputer(a)aol.com>

My great grandmother's name was Mathilda Kabitsky. Her mother's maiden name 
was Caroline Tooms. Her father's name was Charles Kabitsky. Mathilda was born 
Aug. 21, 1851 in Danzig, Germany. Would anyone know where I could search for 
any records on her parents and family?

Vikki McBride 


Re: [OWP] VOSS/ Carsten

Date: 2003/01/10 18:10:35
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Carsten
Vielen herzlichen Dank fuer die Information. Ich suchte dann in meinen
Zippels und fand noch mehr Einzelheiten.
Ich muss immer etwas schlucken wenn ich  Informationen ueber/von  F. Moeller
bekomme. Ich komme an die Veroeffentlichungen so gut wie nicht ran.
Ich betreibe unseren Stammbaum erst seit 8/12 und wusste auch nicht, dass
ich mit Friedwald Moeller verwandt bin, daher konnte ich auch nie vor Jahren
schon mit ihm in Kontakt treten ueber seine Arbeit.
Ich mache es eben auf langsame Weise und mit Eurer Hilfe
MfG
Maren
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 09, 2003 4:11 PM
Subject: Re: [OWP] VOSS/ Manfred


Hallo Maren!

> Meine Voss muss evangelisch gewesen sein, da sie mit Pfarrer Zippel
> verheiratet war. Sie war in Kattenau geboren und starb in Darkehmen. Ihr
> Vater war Carl Gustav Voss, Pfarrer in Kattenau. Leider habe ich sonst
keine
> Informationen mehr

In Altpreußische Geschlechterkunde - Familienarchiv Band 2 (1965/68), steht
im Rahmen der Stammfolge Zippel (S. 19-55) auf S. 38 unter Anm. 20 folgendes
über Pfarrer Voß:
Carl Gustav Voß, getauft Tilsit 24.2.1719, gest. Kattenau 16.3.1767 an
Blutspeien (er wurde 1757 durch die plündernden Kosaken schwer mißhandelt),
stud. theol. Königsberg 10.9.1738 und Halle, ordiniert Königsberg 24.5.1751,
Vesperprediger in Insterburg, 1749-1751 Kantor ebd., 1751 Pfarrer in
Kattenau. Die Herkunft seiner Frau, Dorothea Hoppe, ist unsicher. Friedwald
Moeller meint: geb. Stallupönen ? 1720, gest. Sodargen (Kr. Stallupönen)
1813, 94 Jahre alt, bei ihrem Schwiegersohn, Amtmann Friedrich Wilhelm
Hasforth.

Viele Grüße

Carsten
____________________________________________________________________________
__
Belgien, Italien, Portugal,... Mit WEB.DE FreeMail können Sie in all
diese Länder SMS senden. http://freemail.web.de/features/?mc=021173


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Re: Fromm in Danzig

Date: 2003/01/10 18:11:27
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Hallo Jürgen Gottschewski,

herzlich willkommen in der Liste.
Ich habe anzubieten FROMM in Danzig:
Julius FROMM/Maurer, 1858-1905, verh. mit Wilhelmine Plato.
Er hatte drei Kinder, zwei Enkel.
Weitere Daten zu dieser Familie ggf. über direkten Kontakt mit mir, die
Liste ist sicher nicht an Einzelheiten interessiert.
Andere Fromm habe ich nicht untersucht, da diese Familie nicht zu den
direkten Vorfahren gehörte. Und Nachkommen existieren auch nicht mehr.

Gruß   Eva Tribiahn.




Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/10 19:16:41
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> Übrigens hätt ich mich gern der
> "Allpreußenliste" vorgestellt, bin aber dem Geheimdienst zum Opfer
> gefallen, denn mein Vorstellungsbrief hatte eine verdächtige
> Überschrift. Gruß! FwR

Hierüber mußte ich aber nun doch mal wieder herzlich lachen. Tut gut
für die Seele. :-)

Der Geheimdienst ist nun mal wieder die Schuld weil eine mail nicht
als reiner Text verschickt wurde.

Fred

4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell)
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the
world walks out."





Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela-

Date: 2003/01/10 20:03:27
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo Manuela!

Wie ich gelesen habe, moechtest Du vom Standesamt Osterode im ehem. Ostpreussen, 
Urkunden haben. Dazu moechte ich Dir meine Erfahrungen mit polnischen 
Standesaemtern mitteilen. 
Vor ca. Wochen habe ich beim Standesamt Praust (bei Danzig) um 3 Geburtsurkunden 
und 2 Heiratsurkunden gebeten, alle mit genauer Datumsangabe(!), man brauchte 
also dort nicht lange suchen. Nach 8 Tagen  erhielt ich Nachricht, dass mein 
Anliegen bearbeitet werden wuerde. Nach ca. 3 Wochen erhielt ich vom 
Generalkonsulat in Hamburg eine Nachnahme ueber -sage-und-schhreibe- 180 Euro!  
Die Annahme habe ich verweigert, das war mir dann doch zu viel Geld. 
Ich habe diesen Vorgang hier in die Liste gestellt und bekam sehr viele 
Reaktionen mit den Erfahrungen anderer Forscher mitgeteilt. Im schlimmsten Fall 
kann es sogar passieren, dass man diese Nachnahmen bezahlt und erhaelt statt der 
gewuenschten Urkunden nur die Mitteilung, dass man leider nichts gefunden hat!
Andere Forscher haben mir aber auch mitgeteilt, dass man nur unbeglaubigte 
Fotokopien aus den Standesamtsunterlagen bestellen soll, die dann direkt vom 
Standesamt zugesandt werden und nur einen Bruchteil dessen kosten, als 
die Beglaubigten.
Übrigens: So viel mir bekannt ist, werden die Unterlagen in den Standesaemtern 
bis 100 Jahre nach ihrer Ausfertigung dort aufbewahrt, danach wandern sie ins 
Archiv.

MfG
Klaus-Dieter Wolf in Barsinghausen am Deister in Niedersachsen.

_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/10 21:05:06
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>sehen Sie, da habe ich es einfacher, Ka(z)(cz)s)perowski sind nicht so
häufig
ebenfalls Glo(z)(sch)ei. Was meine alamannischen Vorfahren angeht muß ich
Ihnen leider recht geben

mfG BK



 Stimmt, das ist einfacher, so hab ich auch angefangen. 
> Nächster Schritt waren viele farbige Nädelchen in einer Landkarte. Jetzt
> weiß 
> ich, wo in Deutschland die Klumpen und Nester des Namens Rösing sitzen und
> 
> durfte mich von der Vorstellung verabschieden, dass dieser Name 
> monophyletisch sei, nur einmal entstanden. 
> Übrigens hätt ich mich gern der "Allpreußenliste" vorgestellt, bin aber
> dem 
> Geheimdienst zum Opfer gefallen, denn mein Vorstellungsbrief hatte eine 
> verdächtige Überschrift. 
> Gruß! FwR
> 
> 
> --
> Am 09.01.03 21:14:07, schrieb Bernd Kazperowski
> <bernd_kazperowski(a)gmx.de>:
> 
> 
> >Liebe Listies,
> >noch einfacher geht es über diverse Telefon-Cd's wie z. B. D.Info. Es ist
> >dann zwar nicht der neueste Stand, aber man kann in Ruhe nachforschen
> bzw. 
> bei
> >der CD von der Telekom alles problemlos in Excel übernehmen 
> >mfG Bernd Kazperowski
> 
> 
> >> Wenn man einen gewissen Überblick über das heutige Vorkommen eines
> Namens
> >> in 
> >> Deutschland haben möchte, kann man das e-Telefonbuch ("Toiag")
> benutzen.
> >> Je 
> >> häufiger der Name, desto schwieriger ist Aufruf und Ausdruck der
> Listen,
> >> aber 
> >> es geht, je nachdem, welches Netzprogramm man hat, wie man unterteilt
> und
> >> ob 
> >> nicht der Zugang mal wieder vorübergehend behindert ist. 
> >> Gruß! FwR. 
> >> 
> >> --
> >> Am 09.01.03 09:02:26, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de (Jürgen
> 
> >> Gottschewski):
> >> 
> >> >Hallo, allerseits!
> >> >
> >> >Als neuer Teilnehmer an der Liste möchte ich mich vorstellen:
> >> >
> >> >Jürgen GOTTSCHEWSKI, Jahrgang 1943, Lehrer im vorzeitigen Ruhestand,
> >> Ahnen-
> >> >und Familiengeschichtsforschung betreibe ich seit mehr als zwölf
> Jahren
> >> und
> >> >konnte mich dabei auf umfangreiche Vorarbeiten von Familienangehörigen
> >> >stützen. Im Bereich der Liste interessieren mich vornehmlich die
> >> folgenden
> >> >Namensvorkommen:
> >> >
> >> >GOTTSCHEWSKI (in jeder Schreibweise, z. B. auch KOSZEWSKI) in
> >> >Hohenstein/OPr. und Marienburg/WPr. (hier vermutlich restlos
> >> ausgeschöpft)
> >> >GUENTHER/GÜNTHER in Marienburg und Danzig
> >> >FICKAU/FIEKAU/FIECKAU in Danzig
> >> >HAMMER in Westpreußen und im "Lauenburgischen"
> >> >FROM(M) in Danzig, Dirschau, Marienburg u. a.
> >> >HECKER/HAEKER u. ä. in Marienburg
> >> >KULICK in Hohenstein/OPr.
> >> >usw.
> >> >
> >> >Für meinen Familiennamen GOTTSCHEWSKI mit allen abweichenden
> >> Schreibweisen
> >> >möchte ich gerne eine Gesamtübersicht erstellen, wäre also für die
> >> Nennung
> >> >von Namensvorkommen in anderen Bereichen als den oben genannten
> dankbar.
> >> >
> >> >Zu "Gegendiensten" bin ich gerne bereit.
> >> >
> >> >Beste Grüße an alle Mitforscher
> >> >
> >> >Jürgen
> >> >
> >> >
> >> >_______________________________________________
> >> >OW-Preussen-L mailing list
> >> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >> >
> >> --
> >> Prof Dr Friedrich W Rösing
> >> Institut für Humangenetik und Anthropologie
> >> Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
> >> 89070 Ulm
> >> 
> >> Tel 0731 500 25230
> >> Mobil-Tel 0170 294 0068
> >> Fax 0731 500 25239
> >> 
> >> http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
> >> http://foto-identifikation.de
> >> http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
> >> http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 
> >> 
> >> 
> >> 
> >> 
> >> _______________________________________________
> >> OW-Preussen-L mailing list
> >> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >> 
> >
> >-- 
> >+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> >NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
> >
> >
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> --
> Prof Dr Friedrich W Rösing
> Institut für Humangenetik und Anthropologie
> Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
> 89070 Ulm
> 
> Tel 0731 500 25230
> Mobil-Tel 0170 294 0068
> Fax 0731 500 25239
> 
> http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
> http://foto-identifikation.de
> http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
> http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Quassowski: Buchstabe G

Date: 2003/01/10 21:08:45
From: Richard G. <Richard(a)Glischinski.de>

Soweit ich feststellen konnte gibt es für beide Namen KEINE
Eintragungen.

Gruss
Richard Glischinski


andreathiel schrieb:
> Hallo,
>
> ist jemand von Euch im Besitz des Bandes G der Quassowski-Kartei ?
> Mich würde interessieren, ob und wenn ja wie häufig er Einträge zum
Namen
> Gonnermann / Gongerowski enthält um zu sehen, ob sich eine Anschaffung
für
>  mich
> lohnt.


[OWP] [OWP]: Peterkau, Gonnermann-Gongerowski

Date: 2003/01/10 21:24:45
From: andreathiel <athiel(a)t-online.de>

Hallo Richard,

danke für Deine Mühe!
Ich habe mir schon gedacht, dass dieser Name schwer ausfindig zu machen ist !
Welche Möglichkeiten hätte ich, neben der Suche in Quassowski denn noch, die mir 
nicht bekannt ist ?

Gruß 

Andrea





[OWP] RAMMOSER / ZUNHENERBEIN -- Ort Misborinnen / Schillehnen Krs Pillkallen

Date: 2003/01/10 21:44:39
From: Thomas G. Schulz <tgaschulz(a)hotmail.com>

Hallo Liste,

ich versuche mal wieder in Ostpreußen weiter zu kommen.
Vielleicht forscht jemand zufällig im Bereich Schillehnen, Krs. Pillkallen. Dort suche ich weitere Informationen zu nachfolgenden Personen :

RAMMOSER, Eduard Franz geboren 11.04.1845 in Misborinnen
(Kann mir jemand sagen wo der Ort Misborinnen liegt?)

Eltern : Joseph RAMMOSER und Heineriette ZUNHENERBEIN oder ZUNHUNERBEIN. Vielleich hat jemand dies doch eher seltenen Name in seiner AL.

Bei Joseph Rammoser ist ein Zusatz, vermutlich der Beruf : K..isschulz ( der fehlende Buchstabe kann ein m oder ein en sein. Habe sowas noch nie gehört.

Vielen Dank

Thomas Schulz





_________________________________________________________________
Hotmail  -  Absolut kostenfrei! Der weltweit größte E-Mail-Anbieter im Netz: http://www.msn.de/hotmail



Re: [OWP] Zivil-Totenliste Kr. Rastenburg - STEINHAUER / GUTT

Date: 2003/01/10 22:00:59
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> 
Ich weiß nicht mehr ob ich geantwortet habe, in der Zivil-Totenliste Krs.
Rastenburg sind die Namen nicht enthalten

Gruß Bernd



Hallo Listis,
> 
> ich suche im Kreis Rastenburg die Familie von HEINZ STEINHAUER, geb. 1931
> in
>  
> Neu-Rosenthal, Kreis Rastenburg.
> Seine Eltern sind JOHANN STEINHAUER und ELISE GUTT.
> Hat irgend jemand Daten über diese Linie?
> 
> Würde mich über "Berge" von mails freuen ;-)
> 
> Danke
> 
> Andrea (Thausing)
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Hilfe beim Auffinden des Werkes: "Frankenberger Anspan ngüter", Max KAESTNER, Frankenberg 1927, 208 S.

Date: 2003/01/10 22:42:38
From: JobsFamilie <M.J.JOBS(a)t-online.de>

Liebe Listen,

in Felix von SCHROEDERs Werk "Die Familie Schroeder - von SCHROEDER" ist auf
S. 210  der Hinweis zu lesen, dass die KB von Frankenberg in Sa. bis 1785
vernichtet wurden. Ein gewisser Max KAESTNER hat versucht mit Hilfe von
Gerichtsbuecher und anderen Quellen, die aelteren Genealogien der
Frankenberger Buerger zusammenzustellen in  folgendem Werk:

"Die Frankenberger Anspanngüter", Frankenberg 1927, 208 S., Max KAESTNER,
außerdem hat er zudem noch das hiesige Buergerbuch ausgewertet.
Wer kann uns mitteilen, wo diese(s) Werk(e) einzusehen sind. Vielleicht hat
jemand auch einen Hinweis in welchen Biblitothekskatalogen oder wo im
Internet gesucht werden koennte. Ueber jeglich Hinweise, die zum Auffinden
des Werkes fuehren koennten, wuerden wir uns sehr freuen (daher auch unserer
Aufruf in "unpassenden" Listen, aber Tipps zur Literaturrecherche an sich
gibt es sicherlich nicht nur in der Sachsenliste).

Vielen Dank im vorraus fuer moegliche Ratschlaege,

Maria und Jared :)



Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/10 22:47:01
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Prof Dr Friedrich W Rösing wrote:

Stimmt, das ist einfacher, so hab ich auch angefangen. Nächster Schritt waren viele farbige Nädelchen in einer Landkarte. Jetzt weiß ich, wo in Deutschland die Klumpen und Nester des Namens Rösing sitzen


Ganz spannend ist auch ein Programm, das Vorkommen des Names graphisch darstellt - das hab ich mit meinem Namen GEGNER ausprobiert und auf diese Weise herausgefunden wo das "Nest" der GEGNER liegt.

Die Graphik kann man auf meiner Homepage sehen - unter AHNEN-MOSAIK - GEGNER. Leider hab ich den Namen dieses Programms inzwischen vergessen.

Gruß von Irmi

--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



[OWP] Ergänzung: Zivil-Totenliste Kr. Rastenburg

Date: 2003/01/10 22:49:32
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Liebe Listies, 

ich habe jetzt erst kapiert, daß ich auf diesem Wege die Ziviltotenliste des
Kreises Rastenburg  vervollständigen kann. Bitte schreibt aus eigener
Erfahrung, aus Erzählungen Angehöriger, aus Papieren, wo wann, welche Angehörige
des Kreises Rastenburg umgebracht, umgekommen, verstorben, mit einem Schiff
untergegangen, von Polen im Gefängnis erschlagen oder erschossen wurden. Ich
möchte, daß unsere Opfer auch registriert werden (ich habe keine Haßgefühle, ich
bin nur traurig, daß unsere Landsleute vergessen werden). Ich bin absolut
kein Rechter. Ich kann aber zum Beispiel nicht verstehen, daß in einem Bildband
des Kreises Rastenburg Bilder gezeigt  wurden, wie im Rußlandkrieg russische
Frauen ohne Angst zu deutschen Soldaten gekommen sind. Sind denn die
Einsatzkommandos der SS oder Gestapo, die  Millionen von Juden und andere umgebracht
haben keine Deutsche. Ich habe von meiner Mutter einige Sachen gehört, die
ich damals nicht kapieren konnte. Ich kann verstehen, wenn uns Russen,
Ukrainer, Weißrussen und Polen nicht leiden können. Auf Grund der Erfahrungen meiner
Familie muß man aber auch verstehen, daß ich diesen Völkern auch sehr
distanziert gegenüber stehe (meine Frau ist Ukrainerin geboren in Ostpreußen und
wir haben seit über 20 Jahre keine Probleme).

mfG B.K.

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela-

Date: 2003/01/10 22:54:17
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Hallo zusammen
Meine Erfahrung mit dem Standesamt in Posen
vor ca. 4Jahren war die Gebühr je Urkunde 10 DM
Ich hatte meine Anfrage gestellt, mit sämtlichen Daten.
Legte 10 DM in den Umschlag.
Nach etwa 3 Wochen kam die Antwort 
das im Standesamt Posen nichts zu finden sei,
die 10 DM lagen mit im Umschlag.
Ich bekam das Geld wieder.

Gruß
Ingrid Rohde
Recklinghausen

"Klaus Dieter Wolf" <k-d-wolf(a)t-online.de> schrieb:
>Hallo Manuela!
>
>Wie ich gelesen habe, moechtest Du vom Standesamt Osterode im ehem. Ostpreussen, 
>Urkunden haben. Dazu moechte ich Dir meine Erfahrungen mit polnischen 
>Standesaemtern mitteilen. 
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Wie gehts

Date: 2003/01/11 01:25:57
From: Schobri8 <Schobri8(a)aol.com>

I am a second generation to be born in America sorry I do not speak hardly 
any German or other foreign language except American I am trying to find 
information about my heritage I was told that my ancestors came to America 
from Garnseedorf Germany (West Prussian) about 1886  now called Gardeja 
Poland I was told that my grand father was born in Garusedorf I can't Find no 
place called Garusedorf Possibly that its misspelled what I am searching for 
is what the local customs are and what living in Garnsee (Gardeja) is like 
and if some one could help by telling me who to write to for dates of family 
possibly buried in Garnsee's cemetary please respond in English as I can not 
read German or speak it except a few words at 55 I think its a little late to 
start learning a new language  


[OWP] Re:Wie gehts

Date: 2003/01/11 02:21:58
From: Katharina Hines <hines60(a)hotmail.com>

Hi,
recht gut!!!
check this out, for yor pace search
go to Google search
or try karten meister.de

http://www.jewishgen.org/ShtetlSeeker/loctown.htm

respond in English as I can not
read German or speak it except a few words at 55 I think its a little late to
start learning a new language
It is never to late , to learn an other language.

Katharina



_________________________________________________________________
Add photos to your e-mail with MSN 8. Get 2 months FREE*. http://join.msn.com/?page=features/featuredemail



Re: [OWP] Re:Wie gehts

Date: 2003/01/11 03:03:28
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Katharina is right -
get yourself a German-English dictionary, and use it.
I spoke German when I was pre-school - my mother died and my father married
a Ukrainian
woman, so we all spoke English.  Now I am 68
and sit with my German-English dictionary
and re-learn German.  It works enough to get
me what I need.

Muriel

>
> http://www.jewishgen.org/ShtetlSeeker/loctown.htm
>
> respond in English as I can not
> >read German or speak it except a few words at 55 I think its a little
late
> >to
> >start learning a new language
> It is never to late , to learn an other language.
>
> Katharina




Re: [OWP] Wie gehts

Date: 2003/01/11 05:06:25
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
from Garnseedorf Germany (West Prussian) about 1886  now called Gardeja
Poland I was told that my grand father was born in Garusedorf I can't Find
no
place called Garusedorf Possibly that its misspelled what I am searching
for
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Garusedorf is obviously a misspelling of Garnseedorf.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/11 09:40:46
From: Lothar Wagner <lotharwagner365(a)compuserve.de>

Hallo Herr Prof. Rösing,
gestatten Sie eine Frage. Was ist die "Allpreußenliste", können Sie mir da
Näheres mitteilen.
Danke im Voraus
Viele Grüße
Lothar Wagner


----- Original Message -----
From: "Prof Dr Friedrich W Rösing" <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 10, 2003 5:34 PM
Subject: Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland



> Übrigens hätt ich mich gern der "Allpreußenliste" vorgestellt, bin aber
dem
> Geheimdienst zum Opfer gefallen, denn mein Vorstellungsbrief hatte eine
> verdächtige Überschrift.
> Gruß! FwR




[OWP] Re: Westpreussen LIETZAU

Date: 2003/01/11 09:53:46
From: JuG Amelingmeyer <Amelingmeyer(a)t-online.de>

Hallo Michael,
bei LIETZAUs scheint Familienforschung keine grosse Bedeutung zu haben, umsomehr 
freue ich mich über Deinen Sammlungsbeitrag.
Vielleicht passt er eines Tages in das Gesamtbild der mich vornehmlich aus dem 
Bereich Pr. Stargard interessierenden LIETZAUs.
herzlichen Dank
Günter

> From: MBorkheim(a)aol.com
> Date: Thu, 9 Jan 2003 11:20:24 EST
> Subject: Re: [OWP] Westpreussen LIETZAU

> > LIETZAU aus Westpreussen 
>
> Hallo Günter,
>
> aus der Datensammlung eines befreundeten Forscher
>
>   Franz Lietzau  * um 1854 Karthaus,WP
>    & Pauline Leszkowska  & VOR 1879  * um 1858 Karthaus,WP 
>
>     Wladislaus Lietzau  * 3 Nov 1879 Karthaus,WP 
>
>   Franz Lietzau  * 1861 Koszmin (Koschmin),Berent,WP 
>    & Marianna Elas  & 11 Feb 1890 Karthaus,WP   * 1864 Karthaus,WP 
>
>   Lietzau  * UM 1773    Karthaus,WP 
>    & Marianna Elas  & VOR 1798  * 1878 
>
> Gruß aus dem Hochsauerland
> Michael B.



AW: [OWP] Standesamt Osterode Manuela-Ingrid Rohde

Date: 2003/01/11 10:22:23
From: Ralf <sony(a)gno.de>

Sehr geehrte Frau Rohde!
Vielen Dank für die Mitteilungen Ihrer Erfahrungen!
Das ist ja doch sehr nett, das Sie Ihr Geld zurück bekamen, da man nichts
gefunden hat!
Aber leider scheint es nicht immer so der Fall zu sein!
Bin mir noch nicht sicher ob und wie ich einen Antrag, eine Anfrage dorthin
stellen soll!
Ich sammle noch ein paar Erfahrungen!
Auf jeden Fall vielen , herzlichen Dank für Ihre Mail!
Manuela Paczewitz

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Ingrid Rohde
Gesendet: Freitag, 10. Januar 2003 22:17
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela-


Hallo zusammen
Meine Erfahrung mit dem Standesamt in Posen
vor ca. 4Jahren war die Gebühr je Urkunde 10 DM
Ich hatte meine Anfrage gestellt, mit sämtlichen Daten.
Legte 10 DM in den Umschlag.
Nach etwa 3 Wochen kam die Antwort
das im Standesamt Posen nichts zu finden sei,
die 10 DM lagen mit im Umschlag.
Ich bekam das Geld wieder.

Gruß
Ingrid Rohde
Recklinghausen

"Klaus Dieter Wolf" <k-d-wolf(a)t-online.de> schrieb:
>Hallo Manuela!
>
>Wie ich gelesen habe, moechtest Du vom Standesamt Osterode im ehem.
Ostpreussen,
>Urkunden haben. Dazu moechte ich Dir meine Erfahrungen mit polnischen
>Standesaemtern mitteilen.
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Standesamt Osterode Manuela- K. D. Wolf

Date: 2003/01/11 10:42:44
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Sehr geehrter Herr Wolf!
Herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort/Ihre Mail!
Wenn man das liest, dann schreckt es einen ja doch davon ab, eine Anfrage an
polnische Standesämter zu stellen!
Aber wie soll man sonst weiter kommen in seiner Ahnenforschung?!
Meine Vorfahren waren so unauffällig, das der Name so unbekannt ist! So
scheint es mir zumindest!
Werde mir überlegen, ob ich eine Anfrage zu einem Standesamt  stelle.
Danke Ihnen auf jeden Fall für die Mitteilung Ihrer Erfahrungen!
Viele Grüße
Manuela Paczewitz

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Dieter Wolf
Gesendet: Freitag, 10. Januar 2003 20:03
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela-

Hallo Manuela!

Wie ich gelesen habe, moechtest Du vom Standesamt Osterode im ehem.
Ostpreussen,
Urkunden haben. Dazu moechte ich Dir meine Erfahrungen mit polnischen
Standesaemtern mitteilen.
Vor ca. Wochen habe ich beim Standesamt Praust (bei Danzig) um 3
Geburtsurkunden
und 2 Heiratsurkunden gebeten, alle mit genauer Datumsangabe(!), man
brauchte
also dort nicht lange suchen. Nach 8 Tagen  erhielt ich Nachricht, dass mein
Anliegen bearbeitet werden wuerde. Nach ca. 3 Wochen erhielt ich vom
Generalkonsulat in Hamburg eine Nachnahme ueber -sage-und-schhreibe- 180
Euro!
Die Annahme habe ich verweigert, das war mir dann doch zu viel Geld.
Ich habe diesen Vorgang hier in die Liste gestellt und bekam sehr viele
Reaktionen mit den Erfahrungen anderer Forscher mitgeteilt. Im schlimmsten
Fall
kann es sogar passieren, dass man diese Nachnahmen bezahlt und erhaelt statt
der
gewuenschten Urkunden nur die Mitteilung, dass man leider nichts gefunden
hat!
Andere Forscher haben mir aber auch mitgeteilt, dass man nur unbeglaubigte
Fotokopien aus den Standesamtsunterlagen bestellen soll, die dann direkt vom
Standesamt zugesandt werden und nur einen Bruchteil dessen kosten, als
die Beglaubigten.
Übrigens: So viel mir bekannt ist, werden die Unterlagen in den
Standesaemtern
bis 100 Jahre nach ihrer Ausfertigung dort aufbewahrt, danach wandern sie
ins
Archiv.

MfG
Klaus-Dieter Wolf in Barsinghausen am Deister in Niedersachsen.

_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay.
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Standesamt Osterode Manuela- K.D. Wolf

Date: 2003/01/11 12:06:07
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Sehr geehrter Herr Wolf!
Herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort/Ihre Mail!
Wenn man das liest, dann schreckt es einen ja doch davon ab, eine Anfrage an
polnische Standesämter zu stellen!
Aber wie soll man sonst weiter kommen in seiner Ahnenforschung?!
Meine Vorfahren waren so unauffällig, das der Name so unbekannt ist! So
scheint es mir zumindest!
Werde mir überlegen, ob ich eine Anfrage zu einem Standesamt  stelle.
Danke Ihnen auf jeden Fall für die Mitteilung Ihrer Erfahrungen!
Viele Grüße
Manuela Paczewitz

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Dieter Wolf
Gesendet: Freitag, 10. Januar 2003 20:03
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela-

Hallo Manuela!

Wie ich gelesen habe, moechtest Du vom Standesamt Osterode im ehem.
Ostpreussen,
Urkunden haben. Dazu moechte ich Dir meine Erfahrungen mit polnischen
Standesaemtern mitteilen.
Vor ca. Wochen habe ich beim Standesamt Praust (bei Danzig) um 3
Geburtsurkunden
und 2 Heiratsurkunden gebeten, alle mit genauer Datumsangabe(!), man
brauchte
also dort nicht lange suchen. Nach 8 Tagen  erhielt ich Nachricht, dass mein
Anliegen bearbeitet werden wuerde. Nach ca. 3 Wochen erhielt ich vom
Generalkonsulat in Hamburg eine Nachnahme ueber -sage-und-schhreibe- 180
Euro!
Die Annahme habe ich verweigert, das war mir dann doch zu viel Geld.
Ich habe diesen Vorgang hier in die Liste gestellt und bekam sehr viele
Reaktionen mit den Erfahrungen anderer Forscher mitgeteilt. Im schlimmsten
Fall
kann es sogar passieren, dass man diese Nachnahmen bezahlt und erhaelt statt
der
gewuenschten Urkunden nur die Mitteilung, dass man leider nichts gefunden
hat!
Andere Forscher haben mir aber auch mitgeteilt, dass man nur unbeglaubigte
Fotokopien aus den Standesamtsunterlagen bestellen soll, die dann direkt vom
Standesamt zugesandt werden und nur einen Bruchteil dessen kosten, als
die Beglaubigten.
Übrigens: So viel mir bekannt ist, werden die Unterlagen in den
Standesaemtern
bis 100 Jahre nach ihrer Ausfertigung dort aufbewahrt, danach wandern sie
ins
Archiv.

MfG
Klaus-Dieter Wolf in Barsinghausen am Deister in Niedersachsen.

_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay.
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen

Date: 2003/01/11 12:25:29
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo,

kennt jemand den Ort "Tzulkinehlen" in Ostpreußen. Er steht
in einem Personenblatt der Mormonen. Kann es eine frühere
Bezeichnung für eine Ortschaft in der Nähe von Treuburg sein?
Bei der google-Suche hatte ich keinen Erfolg.
Gruß an alle

Christa Adams
> _______________________________________________





AW: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen

Date: 2003/01/11 13:05:57
From: Werner Schuka <Schuka.edv(a)t-online.de>

Hallo Christa, 

wie wär's mit Tzullkinehlen?
 
Stadt, Ort, usw. / Provinz / Kreis / ev. Kirchspiel / rk. Kirchspiel /
Standesamt 
Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Gumbinnen / Niebudszen 
Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Norutschatschen / Niebudszen 

Quelle: Horlacher - East and West Prussia Gazetteer, 
(www.horlacher.org/germany/ewpruss/index.html). 

mfg.
Werner Schuka, mailto:Schuka.EDV(a)T-Online.de
Forschungsschwerpunkt in Ostpreußen: Landesteil: Masuren - Kreise:
Johannisburg, Lyck
Orte: Bogumillen, Dziadowen - Kirchspiel: Kumilsko, Familiennamen:
S(z)czuka, Czu(c)ka,
sowie entsprechende Bindungen nach Westpreußen, Pommern und Oberschlesien.
weitere Infos: http://www.Sczuka.de.vu.
Familienforschung Sczuka: http://home.t-online.de/home/Schuka.EDV.
Güter-Adressbücher: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo1/.
Genealogie-Links: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo2/Links/.
Nachlass und Kartei Moeller: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo3/.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Christa Adams
Gesendet: Samstag, 11. Januar 2003 12:27
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen


Hallo,

kennt jemand den Ort "Tzulkinehlen" in Ostpreußen. Er steht
in einem Personenblatt der Mormonen. Kann es eine frühere Bezeichnung für
eine Ortschaft in der Nähe von Treuburg sein? Bei der google-Suche hatte ich
keinen Erfolg. Gruß an alle

Christa Adams



[OWP] STEFFEN aus Ostpreussen in Detroit

Date: 2003/01/11 13:34:17
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo liebe Mitforscher,
hello fellow searchers,

man liest Eintraege im KB, die muss man einfach weitergeben.
there are entries in a churchbook that have to be published.

In Freudenberg Kreis Roessel heiratet am 21.04.1896
in Freudenberg county Roessel married on 21 April 1896

Franz STEFFEN
Tischler und Hausbesitzer in Detreit in Nord-America (dies ist die
Originalschreibweise), zur Zeit in seinem Geburtsort Klingerswalde , Witwer,
41
joiner/cabinet-maker and houseowner in Detroit North America at time in his
birthplace Klingerswalde, widower 41 years old

Clara HOHMANN
des Schneider- (oder Schmiede?)meisters Peter HOHMANN in Freudenberg eheliche
Tochter, Jungfrau, 27.
master taylor's (or master smith?) legitime virgin daughter 27 years old.

Klingerswalde gehoerte zur Kirche Nossberg im Kreis Heilsberg.
Klingerswalde belongs to the parish Nossberg in county Heilsberg.

Vielleicht hilft es jemandem
Maybe it is a help for someone

Viele Gruesse / many greetings
Waltraud Render-Genilke


Re: [OWP] CHLEBA

Date: 2003/01/11 14:27:32
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

In einer eMail vom 08.01.2003 19:18:18 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
tzolda(a)gmx.de:


> Der Name --Chleba-- ist mir selbst sehr fremd, hat diesen schon mal jemand
> gehört? Es wäre schön, etwas über den Namen und somit vielleicht über meine
> Uroma zu erfahren.
> 

Hallo Sandra,

hier noch eine Namenvariation aus der Sammlung

1 Jacob Chlebba  * 1877  †  Karthaus,Westpreußen 
   & Rosalie Ladenau   oo 27 Jun 1911 Karthaus,Westpreußen   * 1885 

Gruß Michael B.

Re: [OWP] CHLEBA

Date: 2003/01/11 14:36:27
From: Helga Heigl <HelMa-Heigl(a)t-online.de>

dieser Name mit russischen Buchstaben geschrieben bedeutet Brot
Helga
----- Original Message -----
From: <MBorkheim(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, January 11, 2003 2:27 PM
Subject: Re: [OWP] CHLEBA


> In einer eMail vom 08.01.2003 19:18:18 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit
schreibt
> tzolda(a)gmx.de:
>
>
> > Der Name --Chleba-- ist mir selbst sehr fremd, hat diesen schon mal
jemand
> > gehört? Es wäre schön, etwas über den Namen und somit vielleicht über
meine
> > Uroma zu erfahren.
> >
>
> Hallo Sandra,
>
> hier noch eine Namenvariation aus der Sammlung
>
> 1 Jacob Chlebba  * 1877  †  Karthaus,Westpreußen
>    & Rosalie Ladenau   oo 27 Jun 1911 Karthaus,Westpreußen   * 1885
>
> Gruß Michael B.
> 9czzrj) 랲>ӷ.yǩ) zw뙨+w



Re: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen

Date: 2003/01/11 14:38:03
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Werner,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Meine Ahnung ging schon
in diese Richtung. Hast Du auch Informationen über Familien
in dieser Gegend? Meine Vermutung ist, daß ein Nachfolger des KOLM
(Schweizer - lt.
einer Liste 1736 im Krs.Gumbinnen) zusammen mit seiner Ehefrau Lowisa
HEIMBÜCHER
nach Seedranken im Krs. Treuburg (damals Marggrabowa) zog, und dort später
(1934 ) von
seiner 2. Ehefrau mein Ur-ur-Großvater Carl KOLM geboren wurde. Ob sich das
noch
nachforschen läßt? Meine Informationen habe ich nur aus dem Internet
(Mormonen - Batch-
Nr. von Marggrabowa) Die Blätter mit dem Ortsnamen Tzullkinehlen
stammen meiner Ansicht nach von Auswanderern  der Heimbüchers nach
USA.
Mit Hoffnung auf weitere Hilfe
Viele Grüße

Christa Adams

----- Original Message -----
From: "Werner Schuka" <Schuka.edv(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, January 11, 2003 1:04 PM
Subject: AW: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen


Hallo Christa,

wie wär's mit Tzullkinehlen?

Stadt, Ort, usw. / Provinz / Kreis / ev. Kirchspiel / rk. Kirchspiel /
Standesamt
Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Gumbinnen / Niebudszen
Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Norutschatschen / Niebudszen

Quelle: Horlacher - East and West Prussia Gazetteer,
(www.horlacher.org/germany/ewpruss/index.html).

mfg.
Werner Schuka, mailto:Schuka.EDV(a)T-Online.de
Forschungsschwerpunkt in Ostpreußen: Landesteil: Masuren - Kreise:
Johannisburg, Lyck
Orte: Bogumillen, Dziadowen - Kirchspiel: Kumilsko, Familiennamen:
S(z)czuka, Czu(c)ka,
sowie entsprechende Bindungen nach Westpreußen, Pommern und Oberschlesien.
weitere Infos: http://www.Sczuka.de.vu.
Familienforschung Sczuka: http://home.t-online.de/home/Schuka.EDV.
Güter-Adressbücher: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo1/.
Genealogie-Links: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo2/Links/.
Nachlass und Kartei Moeller: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo3/.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Christa Adams
Gesendet: Samstag, 11. Januar 2003 12:27
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen


Hallo,

kennt jemand den Ort "Tzulkinehlen" in Ostpreußen. Er steht
in einem Personenblatt der Mormonen. Kann es eine frühere Bezeichnung für
eine Ortschaft in der Nähe von Treuburg sein? Bei der google-Suche hatte ich
keinen Erfolg. Gruß an alle

Christa Adams


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: AW: [OWP] Standesamt Osterode Manuela- K.D. Wolf

Date: 2003/01/11 14:53:06
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo Manuela!

Ich wollte Sie auf keinen Fall abschrecken, aber so ist es gerade mir jetzt 
passiert. Wenn Sie nicht unbedingt behoerdlich-beglaubigte Urkunden benoetigen, 
verlangen Sie nur unbeglaubigte Fotokopien und fragen vorher, was die kosten 
sollen. Das soll auf jeden Fall kostenguenstiger sein.
Uebrigens: Die evangelischen Kirchenbuecher von Osterode liegen ab 1621-1875  in 
Leipzig. Auch ein Teil der kath. KB von 1853-1875 liegt dort.
Standesamtsunterlagen koennten auch bei den Mormonen verfilmt sein. Dazu 
muessten Sie sich dann dort erkundigen.

MfG

Klaus-Dieter Wolf
_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: [OWP] An Carsten Fecker

Date: 2003/01/11 16:21:37
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Sehr geehrte Frau Paczewitz!

> Jetzt habe ich zumindest die Adresse des Standesamtes in Osterode und kann
> dorthin schreiben!
> Kann ich das auch in Deutsch tun?

Dürfte gehen; man muß jedoch unter Umständen mit Übersetzungskosten rechnen.

> Sicherlich empfiehlt es sich sein Anliegen in polnischer Sprache
> mitzuteilen, denke ich!

Auf jeden Fall!

> Das ist aber kein Problem, denn ich habe eine Dolmetscherin an der Hand, die
> für mich übersetzt!

Das ist sogar ideal!

> Wissen Sie eventuell, welche Kosten da auf mich zukommen ?

Dazu kann ich nur darauf verweisen, was bereits in der Liste genannt wurde. Ich habe den Eindruck, daß die Preise von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich festgesetzt werden, vielleicht geht es auch nach der Tageslaune des Standesbeamten. Zumindest habe ich für die offensichtlich vorkommenden Diskrepanzen keine vernünftige Erklärung parat.

> Sicherlich brauchen die auch einige Daten von mir, oder? Muss ich irgendwie
> nachweisen, wer ich bin??

Nein, bemerkenswerterweise nicht. Zumindest sind mir einige Fälle bekannt, wo die Anfragenden ohne Identitätsnachweis die gewünschten Urkunden erhielten, und kein gegenteiliger Fall. Liegt vielleicht daran, daß es sich in der Regel ja um Dokumente aus der Zeit vor 1945 handelt.

> Ich wollte es so schreiben:
> Die Geburtsurkunde in  Kopie oder Abschrift von.. ,die Heiratsurkunde von..
> und weitere Urkunden in Kopie von den Eltern dessen bzw. Urgroßeltern und
> den Vorfahren. Halt von der ganzen Linie , falls vorhanden!
> Ist das zu kompliziert, oder evtl. zu teuer?? Gibt es eigentlich Vordrucke
> dafür??

Das ist sicherlich zu kompliziert und könnte auch reichlich teuer werden. Am besten erst mal die Urkunden anfordern, wozu man die entsprechenden Namen hat und auch relativ genaue Zeitangaben (z. B. "zwischen 1904 und 1908"; nicht "um 1906" oder derartiges schreiben, da wird dann eventuell 30 Jahre vor- und zurück gesucht und entsprechende Suchkosten berechnet!). Weitere Urkunden würde ich erst anfordern, wenn die erste Bestellung geklappt hat. Aus den erhaltenen Urkunden gehen oft ja auch noch Angaben hervor, die eine gezieltere Suche ermöglichen.
Vordrucke dafür sind mir nicht bekannt.

> Ich weiß gar nicht genau, wie ich das schreiben soll!
> Vielleicht könnten Sie mir da Hilfestellung geben?

Ich würde es so ähnlich machen wie auch bei einer Anfrage an ein deutsches Standesamt; bitten Sie darum, daß man Ihnen nach Möglichkeit eine Kserokopie des Eintrags schickt (immer noch das Beste, weil der deutsche Originaltext), alternativ, falls technisch nicht machbar, ein "Odpis zupelny" (mit durchgestrichenem l) des Eintrags, also eine vollständige Abschrift. Sonst kann es passieren, daß Sie nur eine gekürzte Abschrift erhalten, die für Sie möglicherweise wichtige Nebenangaben dann eben nicht erhält. 
Und fügen Sie hinzu am Schluß des Schreibens, daß die anfallenden Kosten übernommen werden, da es durchaus vorkommen soll, daß Standesämter Anfragen, denen eine solche ausdrückliche Zusicherung fehlt, gar nicht erst bearbeiten.

> Ich wollte Ihnen diese Mail persönlich schreiben, habe aber Ihre
> Email-Adresse nicht finden können!

Meine E-Mail-Adresse ist CarstenFecker(a)web.de

Viele Grüße

Carsten Fecker
______________________________________________________________________________
Keine Chance fur Viren! Mit WEB.DE FreeMail sind Sie auf der
sicheren Seite - Virenschutz inklusive! http://freemail.web.de/features/?mc=021129



[OWP] Batch-Nr.

Date: 2003/01/11 19:16:07
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Liebe Familienforscher,
lt. div. Beiträgeim Forum habe ich die Batch-Nr. so verstanden, daß
eine bestimmte Nr. zu einem bestimmten Ort gehört.
Ein Test hat heute ergeben, daß z.B. die Nr. 8410922 verschiedene
Orte in Westpreußen und Ostpreußen enthält.
Habe ich etwas falsch verstanden?

m.f.G. Hans-J. Schäfer




Re: [OWP] Batch-Nr.

Date: 2003/01/11 19:42:46
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Hans-Josef Schäfer,

zur Mail vom Sat, 11 Jan 2003 19:16:19 +0100:

>lt. div. Beiträgeim Forum habe ich die Batch-Nr. so verstanden, daß 
>eine bestimmte Nr. zu einem bestimmten Ort gehört.

Die Hauptquellen der im IGI indexierten Information sind:

1. Extraktionsprogramme. Namen werden extrahiert aus Originalen oder
gedruckten Quellen wie Geburts- und Trauregistern. Die Eintragungen aus
Extraktionsprogrammen haben Batch-Nummern, die beginnen mit C (Taufen),
E (Heiraten?), J (Taufen, männlich), K (Taufen, weiblich), M (Heiraten)
[außer M17 und M18], P, 725, 744, 745 und 754.

2. Einreichungen von LDS Mitgliedern haben nur Ziffern als
Batch-Nummern, wobei die dritte Ziffer kleiner als 4 ist. 

3. Trau-Register (Versiegelungen) aus den LDS Tempel-Registern. Die
Batch-Nummern hierfür beginnen mit A, M17 oder M18.

[aus LDS Druckschrift PFGS 1655 von 1981]

Einreichungen nach 2. können sich also auf verschiedene Orte beziehen.


Gruß
Gerd


Re: [OWP] RAMMOSER / ZUNHENERBEIN -- Ort Misborinnen / Schillehnen Krs Pillka...

Date: 2003/01/11 21:07:26
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

In einer eMail vom 10.01.2003 21:45:30 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
tgaschulz(a)hotmail.com:


> Bei Joseph Rammoser ist ein Zusatz, vermutlich der Beruf : K..isschulz ( der 
> fehlende Buchstabe kann ein m oder ein en sein. Habe sowas noch nie gehört.

Hallo, eine Erklärung:

"Kreisschulz"

Mfg
Karin Rauschning



Re: [OWP] RAMMOSER / ZUNHENERBEIN -- Ort Misborinnen / Schillehnen Krs Pillka...

Date: 2003/01/11 21:07:29
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

In einer eMail vom 10.01.2003 21:45:30 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
tgaschulz(a)hotmail.com:


> Bei Joseph Rammoser ist ein Zusatz, vermutlich der Beruf : K..isschulz ( der 
> fehlende Buchstabe kann ein m oder ein en sein. Habe sowas noch nie gehört.




[OWP] Peterkau, Kr. Rosenberg, Westpr.

Date: 2003/01/11 22:06:48
From: andreathiel <athiel(a)t-online.de>

Hallo,
herzlichen Dank an die Listenteilnehmer die mir zum o.g. Thema geantwortet 
haben !
Nun habe ich gut was um die Ohren.
Manfreds Angaben zu den Mormonen waren echt hilfreich.
Angelika Dillenbergs Wissen ist eine Bereicherung für mich.
Von Dir Wolfgang hätte ich natürlich gerne die Infos aus Teil G und würde mich 
über eine Mail freuen.
 
Mein Interesse für Westpreussen wurde durch folgende Homepages angeregt:
dillenberg(a)gmx.de
http://www.dillenberg.de
Herr Kappel und Herr Knoblauch von der Westpreussen-Seite -über Verweisliste 
www.Ostpreussen-Forum.de erreichbar
http://www.rosenberg-wpr.de/index3.html

Damit nimmt mein Intrresse noch kein Ende ! Ich freue mich also auf 
Reiseberichte, Forscheraustausch und Heimatkreistreffen und natürlich über Infos 
aus den Schriften des Vereins zum Thema.

Andrea

Gruss





Wolfgang Hohenfeld schrieb:
> Hallo Andrea,
> im Teil G  der QMS kommt der von dir gesuchte Name Gonnermann oder
>  Gongerowski nicht vor.
>
> Vor kommt: Gonserowski, Gonsche(o)rowski und Gonßiorowski.
> Wenn Dich die Informationen zu diesen Namen interessieren, kann ich sie
>  einscannen und Dir als EMail-Anhang zusenden.
>
> Mit freundlichen Grüßen aus Lübeck
>
> Wolfgang Hohenfeld
> -------------------------------------------------------------
>
>
> "at" <athiel(a)t-online.de> schrieb:
> > Zum den o.g. Familiennamen erhoffe ich mir erste Infos aus dem
> > Quassowski Buch "G", der mir noch nicht vorliegt.
> > Wer von Euch besitzt diesen Band und würde mir einen Hinweis bezgl.
> > evtl. Nennung der Namen darin geben
>
> _______________________________________________
>
> Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
> nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
> unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!
>
> Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
> für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
> Listinfoseite anwählen:
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l
>
> Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
> http://vffow.genealogy.net
>



[OWP] Forschungsbuecher

Date: 2003/01/11 22:51:48
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Leute von der Liste
Diese Anfrage mag fuer viele langweilig sein bzw  viele von Euch wissen das
alles schon.
Ich will mich in den naechsten Wochen aufmachen und ausfindig machen, welche
Buechereien im UK 'Deutsche Ahnenforschungbuecher' haben und wenn ich etwas
schlauer bin, werde ich natuerlich meine Erfahrungen austauschen. es koennte
anderen Forschen hier im UK helfen.
Ich habe wie gesagt schon telefoniert mit verschiedenen Leuten, aber keiner
konnte mir so recht helfen, da sie natuerlich alle Buechertitel haben
wollen.
Mit welchen Buechern forscht Ihr in Deutschland eg APG oder jemand hier
erwaehnte Altpreussische Geschlechterkunde Gotha
Koenntet Ihr mir eine Liste einscannen oder Hinweise geben etc.
Soweit haben viele von Euch mir geholfen und ich brauchte bis jetzt noch
keine Buecherei, aber es gehoert villeicht auch dazu, dass man in den
Buecheren selbst etwas ausfindig machen moechte.
Der naechst Schritt waere dann zu sehen, ob diese Buecher eventuell von den
Buechereien  als Fernleie hieher ausgeliehen werden koennten.
Vielen Dank an alle die helfen wollen!
Maren Khan
Basildon
Essex



[OWP] Re: Masse und Gewichte in Westpreussen bis 1772

Date: 2003/01/12 01:09:15
From: Thomas Reimer <treimer(a)nycap.rr.com>

Liebe Mitforscher,

Waren die Masse und Gewichte, inkl. fuer Flaechen, in Westpreussen vor der
Wiedervereinigung 1772 die gleichen (also Oletzkoisches Mass) wie in
Ostpreussen, oder gab es Unterschiede.

Und wie war es mit dem lieben Geld? Ich nehme  an, die Bauern nahmen alles
was Silberhaltig war, aber wie war die oertliche Waehrung?

Alles Gute

Thomas
----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, January 11, 2003 4:54 PM
Subject: [OWP] Forschungsbuecher


> Hallo Leute von der Liste
> Diese Anfrage mag fuer viele langweilig sein bzw  viele von Euch wissen
das
> alles schon.
> Ich will mich in den naechsten Wochen aufmachen und ausfindig machen,
welche
> Buechereien im UK 'Deutsche Ahnenforschungbuecher' haben und wenn ich
etwas
> schlauer bin, werde ich natuerlich meine Erfahrungen austauschen. es
koennte
> anderen Forschen hier im UK helfen.
> Ich habe wie gesagt schon telefoniert mit verschiedenen Leuten, aber
keiner
> konnte mir so recht helfen, da sie natuerlich alle Buechertitel haben
> wollen.
> Mit welchen Buechern forscht Ihr in Deutschland eg APG oder jemand hier
> erwaehnte Altpreussische Geschlechterkunde Gotha
> Koenntet Ihr mir eine Liste einscannen oder Hinweise geben etc.
> Soweit haben viele von Euch mir geholfen und ich brauchte bis jetzt noch
> keine Buecherei, aber es gehoert villeicht auch dazu, dass man in den
> Buecheren selbst etwas ausfindig machen moechte.
> Der naechst Schritt waere dann zu sehen, ob diese Buecher eventuell von
den
> Buechereien  als Fernleie hieher ausgeliehen werden koennten.
> Vielen Dank an alle die helfen wollen!
> Maren Khan
> Basildon
> Essex
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Re: Masse und Gewichte in Westpreussen bis 1772

Date: 2003/01/12 02:47:40
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Die Fla:chenmasse waren nach culmischen Hufen-Morgen-Ruten.
Mu:nzen nach polnischen Gulden (=Zloty)

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Sat, 11 Jan 2003, Thomas Reimer wrote:

> Liebe Mitforscher,
>
> Waren die Masse und Gewichte, inkl. fuer Flaechen, in Westpreussen vor der
> Wiedervereinigung 1772 die gleichen (also Oletzkoisches Mass) wie in
> Ostpreussen, oder gab es Unterschiede.
>
> Und wie war es mit dem lieben Geld? Ich nehme  an, die Bauern nahmen alles
> was Silberhaltig war, aber wie war die oertliche Waehrung?
>
> Alles Gute
>
> Thomas
> ----- Original Message -----
> From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Saturday, January 11, 2003 4:54 PM
> Subject: [OWP] Forschungsbuecher
>
>
> > Hallo Leute von der Liste
> > Diese Anfrage mag fuer viele langweilig sein bzw  viele von Euch wissen
> das
> > alles schon.
> > Ich will mich in den naechsten Wochen aufmachen und ausfindig machen,
> welche
> > Buechereien im UK 'Deutsche Ahnenforschungbuecher' haben und wenn ich
> etwas
> > schlauer bin, werde ich natuerlich meine Erfahrungen austauschen. es
> koennte
> > anderen Forschen hier im UK helfen.
> > Ich habe wie gesagt schon telefoniert mit verschiedenen Leuten, aber
> keiner
> > konnte mir so recht helfen, da sie natuerlich alle Buechertitel haben
> > wollen.
> > Mit welchen Buechern forscht Ihr in Deutschland eg APG oder jemand hier
> > erwaehnte Altpreussische Geschlechterkunde Gotha
> > Koenntet Ihr mir eine Liste einscannen oder Hinweise geben etc.
> > Soweit haben viele von Euch mir geholfen und ich brauchte bis jetzt noch
> > keine Buecherei, aber es gehoert villeicht auch dazu, dass man in den
> > Buecheren selbst etwas ausfindig machen moechte.
> > Der naechst Schritt waere dann zu sehen, ob diese Buecher eventuell von
> den
> > Buechereien  als Fernleie hieher ausgeliehen werden koennten.
> > Vielen Dank an alle die helfen wollen!
> > Maren Khan
> > Basildon
> > Essex
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Carl SCHUBERT born 1730 in Graebel near Bolkenhain, Schlesien

Date: 2003/01/12 05:49:22
From: John Schubert <johnschubert(a)hotmail.com>

Dear Listers,

I have been reading the postings on this list for several months, but I have not seen any reference to my surname interest (SCHUBERT) or its location. So I have decided to post my own interest.

I am searching for information on the birth or baptism of Carl Gottlieb SCHUBERT, who was born in 1730 in Graebel (now Grobla, in Poland) near Bolkenhain (now Bolkow), in the Principality of Silesia-Schlesien. He married in Hannover in 1764 and again in 1767, and he and his second wife then raised a large family in Braunschweig. One of their sons went to England in about 1806, and one of their great grandsons (my great-grandfather) emigrated to Australia in 1855.

I would like to contact anyone interested in this SCHUBERT family. I would also like to find out how I can search for a Lutheran church records of the baptism of Carl Gottlieb SCHUBERT and of his parents marriage. It is understood that they were Lutherans, probably Evangelical Lutherans.

With friendly greetings to all members of the ow-preussen list,

John Schubert.

Sydney, NSW, Australia
johnschubert(a)hotmail.com

_________________________________________________________________
MSN 8: advanced junk mail protection and 2 months FREE*. http://join.msn.com/?page=features/junkmail



Re: [OWP] Carl SCHUBERT born 1730 in Graebel near Bolkenhain, Schlesien

Date: 2003/01/12 06:39:55
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
SCHUBERT, who was born in 1730 in Graebel (now Grobla, in Poland) near
Bolkenhain (now Bolkow), in the Principality of Silesia-Schlesien. He
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
This would not be the right list for Schlesien.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Forschungsbuecher

Date: 2003/01/12 07:42:22
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Hallo Maren,

auf der Web-Seite der Deutschen Bibliothek www.ddb.de findest Du im Katalog
der Deutschen Bücherei Leipzig unter dem Schlagwort "Genealogie" 792 Einträge.
Die Einträge werden nach Erscheinen aufgelistet, wobei die neuesten zuerst genannt werden.
Am Ende findest Du die Zeitschriften und Reihen. Somit hast Du zumindest einen Überblick über die Titel und kannst in GB nach Titeln fragen.
Ich habe mir auch die Web-Seite der British Library angesehen (Schlagwort "genealogy"). Anscheinend sind hier nur die neueren Titel als OPAC (Open Public Access Catalogue) zugänglich. Die alten Kartenkataloge sind (noch) nicht durch Schlagworte zugänglich. Somit wirst Du nur durch Eingabe der Titel fündig. Ich habe z. B. die Altpreussische Geschlechterkunde
gefunden als Kartenkatalog.

Die Deutsche Bibliothek ist für Deutschland das, was für GB The Britsh Library ist.
Sie sammelt alles, was in Deutschland veröffentlicht wird. Leider wird , trotz Pflichtexemplargesetz, nicht alles dort abgeliefert. Das betrifft insbesondere private
Veröffentlichungen, wie es sie gerade im genealogischen Bereich gibt.
Aber ich vermute, dieses wird in GB nicht anders sein.

Matthias Roese

______________________________________________________________________________
Keine Chance fur Viren! Mit WEB.DE FreeMail sind Sie auf der
sicheren Seite - Virenschutz inklusive! http://freemail.web.de/features/?mc=021129



Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela Paczewitz

Date: 2003/01/12 10:40:20
From: Renate Rauer <renaterauer(a)freenet.de>

Hallo Frau Paczewitz,

vielleicht kann ich ein wenig helfen.
Ich habe im vergangenen Jahr das erstemal Kontakt mit einem Archiv
in Polen aufgenommen und habe nur gute Erfahrungen gemacht.
Ich habe eine Anfrage geschrieben, habe dann die erste Urkunde mit
einer Rechnung erhalten. Diese Rechnung belief sich auf 34.- Euro.
Mit wurde in diesem Schreiben auch mitgeteilt, das es noch weitere
Unterlagen gibt. Dann habe ich an das Archiv geschrieben das ich die
weiteren Unterlagen auch haben nöchte. Diese kamen ca. nach 3 Wochen.
Es waren zusammen 7 Urkunden (begl.) und eine weitere
Rechnung über 74.- Euro.

Für meine ersten Versuche hat mir das Buch "Ahnen- und Familenforschung
in Polen leicht gemacht" von Werner Zurek sehr geholfen.

Wenn Interesse besteht sende ich Ihnen gern mein 1. Schreiben (in polnisch)
als Datei.

Viele Grüße
Renate Rauer




Re: [OWP] Forschungsbuecher

Date: 2003/01/12 11:22:15
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Die Bücher sind auch alle in der Martin-Opitz-Bibliothek in Herne vorhanden

Gruß
Bernd


> Hallo Maren,
> 
> auf der Web-Seite der Deutschen Bibliothek www.ddb.de findest Du im Katalo
> g
> der Deutschen Bücherei Leipzig unter dem Schlagwort "Genealogie" 792 Eintr
> äge.
> Die Einträge werden nach Erscheinen aufgelistet, wobei die neuesten zuerst
>  genannt werden.
> Am Ende findest Du die Zeitschriften und Reihen. Somit hast Du zumindest e
> inen Überblick über die Titel und kannst in GB nach Titeln fragen.
> Ich habe mir auch die Web-Seite der British Library angesehen (Schlagwort 
> "genealogy"). Anscheinend sind hier nur die neueren Titel als OPAC (Open P
> ublic Access Catalogue) zugänglich. Die alten Kartenkataloge sind (noch) n
> icht durch Schlagworte zugänglich. Somit wirst Du nur durch Eingabe der Ti
> tel fündig. Ich habe z. B. die Altpreussische Geschlechterkunde
> gefunden als Kartenkatalog.
> 
> Die Deutsche Bibliothek ist für Deutschland das, was für GB The Britsh Lib
> rary ist.
> Sie sammelt alles, was in Deutschland veröffentlicht wird. Leider wird , t
> rotz Pflichtexemplargesetz, nicht alles dort abgeliefert. Das betrifft ins
> besondere private
> Veröffentlichungen, wie es sie gerade im genealogischen Bereich gibt.
> Aber ich vermute, dieses wird in GB nicht anders sein.
> 
> Matthias Roese
> 
> __________________________________________________________________________
> ____
> Keine Chance fur Viren! Mit WEB.DE FreeMail sind Sie auf der
> sicheren Seite - Virenschutz inklusive! http://freemail.web.de/features/?m
> c=021129
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] REDDIG u. WOLK / WÖLK

Date: 2003/01/12 11:48:17
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Hallo liebe Listenteilnehmer,
suchte nicht jemand den Familiennamen Reddig?
lHerrmann Reddig *20.5.1881 in Elbing lebte 1945 als Bauer (Rente) auf 56,03 
ha in Guttenfeld Krs. Pr-Eylau 
mehr Daten auf direkte Anfrage

Friedrich Wolk ev Arbeiter, oo VN Knorr *1909 wohnen 1945 in Guttenfeld Krs. 
Pr-Eylau mit 4 Kindern alle * in Guttenfeld NN Wölk: Elfriede, Erich, Erwin 
und Ewad

MfG
K. Rauschning


AW: [OWP] REDDIG u. WOLK / WÖLK

Date: 2003/01/12 12:34:16
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo Herr Rauschning,

ja ich suche den Namen Reddig, kann den erwähnten Namen jedoch nicht so
recht einordnen. Das mag aber daran liegen, dass mir noch viele Daten
fehlen. Meine bisherigen Reddigs kommen eher aus der Gegend um Labiau.

Ich bin sehr an konkreten Daten interessiert, vielleicht passen sie doch
irgendwie in mein Puzzle...

Danke im Voraus und Gruß sagt
Sandra (Enkelin einer Reddig)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Rauschningos(a)aol.com
Gesendet: Sonntag, 12. Januar 2003 11:48
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] REDDIG u. WOLK / WÖLK


Hallo liebe Listenteilnehmer,
suchte nicht jemand den Familiennamen Reddig?
lHerrmann Reddig *20.5.1881 in Elbing lebte 1945 als Bauer (Rente) auf 56,03
ha in Guttenfeld Krs. Pr-Eylau
mehr Daten auf direkte Anfrage

Friedrich Wolk ev Arbeiter, oo VN Knorr *1909 wohnen 1945 in Guttenfeld Krs.
Pr-Eylau mit 4 Kindern alle * in Guttenfeld NN Wölk: Elfriede, Erich, Erwin
und Ewad

MfG
K. Rauschning

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Standesamt Osterode Manuela Paczewitz

Date: 2003/01/12 13:30:42
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Sehr geehrte Frau Rauer!
Herzlichen Dank für den Bericht mit Ihren Erfahrungen bei polnischen
Standesämtern!
Sammle noch ein paar Erfahrungen um mich dann frohen Mutes auch ans
Schreiben zu machen!
Wenn man das noch nie gemacht hat, dann finde ich das gar nicht so einfach!
Gerne möchte ich von Ihrem Angebot gebrauch machen und das Schreiben in
polnisch als Datei  erhalten!
Wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und freue mich darauf , bald von
Ihnen zu hören!
Beste Grüße
Manuela PACZEWITZ

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Renate Rauer
Gesendet: Sonntag, 12. Januar 2003 10:41
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela Paczewitz

Hallo Frau Paczewitz,

vielleicht kann ich ein wenig helfen.
Ich habe im vergangenen Jahr das erstemal Kontakt mit einem Archiv
in Polen aufgenommen und habe nur gute Erfahrungen gemacht.
Ich habe eine Anfrage geschrieben, habe dann die erste Urkunde mit
einer Rechnung erhalten. Diese Rechnung belief sich auf 34.- Euro.
Mit wurde in diesem Schreiben auch mitgeteilt, das es noch weitere
Unterlagen gibt. Dann habe ich an das Archiv geschrieben das ich die
weiteren Unterlagen auch haben nöchte. Diese kamen ca. nach 3 Wochen.
Es waren zusammen 7 Urkunden (begl.) und eine weitere
Rechnung über 74.- Euro.

Für meine ersten Versuche hat mir das Buch "Ahnen- und Familenforschung
in Polen leicht gemacht" von Werner Zurek sehr geholfen.

Wenn Interesse besteht sende ich Ihnen gern mein 1. Schreiben (in polnisch)
als Datei.

Viele Grüße
Renate Rauer



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Litauen + Lettland

Date: 2003/01/12 13:43:13
From: ezirkwitz <Pumuckl(a)mail.isis.de>

Hallo,
wer kann mir sagen, ob es für  LITAUEN + LETTLAND eine eigene Forschungsliste gibt? Wenn ja: wie komme ich an diese Adresse?

Vielen Dank im voraus
Ellen Zirkwitz


Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela Paczewitz

Date: 2003/01/12 14:20:12
From: Renate Rauer <renaterauer(a)freenet.de>

Hallo Frau Paczewitz,

ich sende Ihnen gern meine Schreiben wenn Sie mir Ihre
e-mail Adresse mitteilen, da ich an die OWP-Liste keinen
Anhang senden kann.

Danke und einen schönen Sonntag
Renate Rauer
renaterauer(a)freenet.de


----- Original Message -----
From: "Manuela" <elvira(a)gno.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 12, 2003 12:32 PM
Subject: AW: [OWP] Standesamt Osterode Manuela Paczewitz


> Sehr geehrte Frau Rauer!
> Herzlichen Dank für den Bericht mit Ihren Erfahrungen bei polnischen
> Standesämtern!
> Sammle noch ein paar Erfahrungen um mich dann frohen Mutes auch ans
> Schreiben zu machen!
> Wenn man das noch nie gemacht hat, dann finde ich das gar nicht so
einfach!
> Gerne möchte ich von Ihrem Angebot gebrauch machen und das Schreiben in
> polnisch als Datei  erhalten!
> Wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und freue mich darauf , bald von
> Ihnen zu hören!
> Beste Grüße
> Manuela PACZEWITZ
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Renate Rauer
> Gesendet: Sonntag, 12. Januar 2003 10:41
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela Paczewitz
>
> Hallo Frau Paczewitz,
>
> vielleicht kann ich ein wenig helfen.
> Ich habe im vergangenen Jahr das erstemal Kontakt mit einem Archiv
> in Polen aufgenommen und habe nur gute Erfahrungen gemacht.
> Ich habe eine Anfrage geschrieben, habe dann die erste Urkunde mit
> einer Rechnung erhalten. Diese Rechnung belief sich auf 34.- Euro.
> Mit wurde in diesem Schreiben auch mitgeteilt, das es noch weitere
> Unterlagen gibt. Dann habe ich an das Archiv geschrieben das ich die
> weiteren Unterlagen auch haben nöchte. Diese kamen ca. nach 3 Wochen.
> Es waren zusammen 7 Urkunden (begl.) und eine weitere
> Rechnung über 74.- Euro.
>
> Für meine ersten Versuche hat mir das Buch "Ahnen- und Familenforschung
> in Polen leicht gemacht" von Werner Zurek sehr geholfen.
>
> Wenn Interesse besteht sende ich Ihnen gern mein 1. Schreiben (in
polnisch)
> als Datei.
>
> Viele Grüße
> Renate Rauer
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>




Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela Paczewitz

Date: 2003/01/12 15:37:34
From: Joerg Brauer <brauerjorg(a)compuserve.de>

Werte Frau Rauer,
Ich möchte mich Frau Paczewitz anschließen. (siehe die
Wiederholung unten)
Auch ich werde mich wohl in nächster Zeit an polnische
Behörden und Archive wende müssen, wenn ich bei meiner
Familienforschung nach dem Namen KLUDT (KLUTH, KLUTT, CLUDT,
u.ä.) weiterkommen will.

Meine Vorfahren lebten bis 1819 in deutschen Kolonien und
Dörfern in Polen.

Ich bitte also ebenfalls um ihr Anschreiben in polnischer
Sprachen an die dortigen zuständigen Behörden.
Wenn es geht mit einer deutschen Erläuterung des Schreibens.

MfG Jörg Brauer


> Sehr geehrte Frau Rauer!
> Herzlichen Dank für den Bericht mit Ihren Erfahrungen bei
> polnischen Standesämtern!
> Sammle noch ein paar Erfahrungen um mich dann frohen Mutes
> auch ans Schreiben zu machen!
> Wenn man das noch nie gemacht hat, dann finde ich das gar
> nicht so einfach!
> Gerne möchte ich von Ihrem Angebot gebrauch machen und das
> Schreiben in polnisch als Datei  erhalten!
> Wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und freue mich
> darauf , bald von
> Ihnen zu hören!
> Beste Grüße
> Manuela PACZEWITZ



[OWP] Schwarzenberg/Eschenbruch

Date: 2003/01/12 17:53:42
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Liebe Listies,
forscht jemand von Euch in Eschenbruch? Suche um 1800 den Namen
Schwarzenberg.
Gruß und schönen Rest-Sonntag,
Gisela




Re: [OWP] Litauen + Lettland

Date: 2003/01/12 17:56:55
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Ellen !
Es gibt bei Litauen eine Internetseite für Ahnenforscher wo die Archive in Litauen stehen . Sende sie dir rüber .
Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

"ezirkwitz" <Pumuckl(a)mail.isis.de> schrieb:
> Hallo,
> wer kann mir sagen, ob es für  LITAUEN + LETTLAND eine eigene Forschungsliste gibt? Wenn ja: wie komme ich an diese Adresse?
> 
> Vielen Dank im voraus
> Ellen Zirkwitz
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Eschmann, Kreis Gerdauen

Date: 2003/01/12 19:11:45
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo Listies,

auf diesem Wege möchte ich fragen, ob jemand Personen mit dem Namen ESCHMANN
sucht.

Ich verfüge über Informationen aus einem handgeschriebenen Brief aus der
Gefangenschaft, bzgl. Geburts- und Sterbedaten...
Eschmann, Julius
Eschmann, Maria
Eschmann, Franz
Eschmann, Paul
Eschmann, Luise
Eschmann, Anna
Eschmann, Erich
Eschmann, Frieda
Eschmann, Erna

sowie angeheiratete Personen. Räumlich meist im Krs. Gerdauen, Jahre ab
1865.

Näheres gerne auf Anfrage.

Mit freundlichen Grüßen
Sandra Hartfiel



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Peter
Plischewski
Gesendet: Sonntag, 12. Januar 2003 18:08
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Litauen + Lettland


Hallo Ellen !
Es gibt bei Litauen eine Internetseite für Ahnenforscher wo die Archive in
Litauen stehen . Sende sie dir rüber .
Mit freundlichen Grüssen
Peter Plischewski

"ezirkwitz" <Pumuckl(a)mail.isis.de> schrieb:
> Hallo,
> wer kann mir sagen, ob es für  LITAUEN + LETTLAND eine eigene
Forschungsliste gibt? Wenn ja: wie komme ich an diese Adresse?
>
> Vielen Dank im voraus
> Ellen Zirkwitz
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



RE: [OWP] Litauen + Lettland

Date: 2003/01/12 19:43:03
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Hallo
auch ich wäre daran interessiert z. Bsp Kurland
da such ich Carlsberg (Karlsberg) heute?
Lilo Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: "ezirkwitz" <Pumuckl(a)mail.isis.de>
>To: <vffow-l(a)genealogy.net>, <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Subject: [OWP] Litauen + Lettland
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Sun, 12 Jan 2003 13:41:10 +0100
>
>
>Hallo,
>wer kann mir sagen, ob es für  LITAUEN + LETTLAND eine eigene Forschungsliste
>gibt? Wenn ja: wie komme ich an diese Adresse?
>
>Vielen Dank im voraus
>Ellen Zirkwitz
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Litauen + Lettland--auch Interesse!

Date: 2003/01/12 20:01:50
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Hallo!
Oh, da würde ich mich dann auch gerne anschließen , denn ich suche auch in
diesem Raum!
Einen schönen Abend und herzlichen Dank im Vorraus wünscht
Manuela Paczewitz

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von neustrag(a)bluewin.ch
Gesendet: Sonntag, 12. Januar 2003 19:43
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: RE: [OWP] Litauen + Lettland

Hallo
auch ich wäre daran interessiert z. Bsp Kurland
da such ich Carlsberg (Karlsberg) heute?
Lilo Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: "ezirkwitz" <Pumuckl(a)mail.isis.de>
>To: <vffow-l(a)genealogy.net>, <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Subject: [OWP] Litauen + Lettland
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Sun, 12 Jan 2003 13:41:10 +0100
>
>
>Hallo,
>wer kann mir sagen, ob es für  LITAUEN + LETTLAND eine eigene
Forschungsliste
>gibt? Wenn ja: wie komme ich an diese Adresse?
>
>Vielen Dank im voraus
>Ellen Zirkwitz
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Bernd/Forschungsbuecher

Date: 2003/01/12 20:30:39
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Bernd
Das ist alles gut schoen, ich wohne nur bei London!
Maren 




Re: [OWP] Bernd/Forschungsbuecher

Date: 2003/01/12 20:45:07
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Maren

Entschuldigung, habe ich nicht gewußt

Gruß Bernd





Hallo Bernd
> Das ist alles gut schoen, ich wohne nur bei London!
> Maren 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



AW: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen

Date: 2003/01/12 23:02:21
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Christa,

der Ortsname Tzullkinehlen steht noch im Adresbuch des Landkreies Gumbinnen
von 1937, Hinweis hierzu: T. war früheres Vorwerk von Gut Krausenwalde. T.
gehörte zur politischen Gemeinde Kahlheim.





Mit freundlichen Grüßen

Hans (Gaentzsch)

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Christa Adams
Gesendet: Samstag, 11. Januar 2003 14:40
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen


Hallo Werner,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Meine Ahnung ging schon
in diese Richtung. Hast Du auch Informationen über Familien
in dieser Gegend? Meine Vermutung ist, daß ein Nachfolger des KOLM
(Schweizer - lt.
einer Liste 1736 im Krs.Gumbinnen) zusammen mit seiner Ehefrau Lowisa
HEIMBÜCHER
nach Seedranken im Krs. Treuburg (damals Marggrabowa) zog, und dort später
(1934 ) von
seiner 2. Ehefrau mein Ur-ur-Großvater Carl KOLM geboren wurde. Ob sich das
noch
nachforschen läßt? Meine Informationen habe ich nur aus dem Internet
(Mormonen - Batch-
Nr. von Marggrabowa) Die Blätter mit dem Ortsnamen Tzullkinehlen
stammen meiner Ansicht nach von Auswanderern  der Heimbüchers nach
USA.
Mit Hoffnung auf weitere Hilfe
Viele Grüße

Christa Adams

----- Original Message -----
From: "Werner Schuka" <Schuka.edv(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, January 11, 2003 1:04 PM
Subject: AW: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen


Hallo Christa,

wie wär's mit Tzullkinehlen?

Stadt, Ort, usw. / Provinz / Kreis / ev. Kirchspiel / rk. Kirchspiel /
Standesamt
Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Gumbinnen / Niebudszen
Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Norutschatschen / Niebudszen

Quelle: Horlacher - East and West Prussia Gazetteer,
(www.horlacher.org/germany/ewpruss/index.html).

mfg.
Werner Schuka, mailto:Schuka.EDV(a)T-Online.de
Forschungsschwerpunkt in Ostpreußen: Landesteil: Masuren - Kreise:
Johannisburg, Lyck
Orte: Bogumillen, Dziadowen - Kirchspiel: Kumilsko, Familiennamen:
S(z)czuka, Czu(c)ka,
sowie entsprechende Bindungen nach Westpreußen, Pommern und Oberschlesien.
weitere Infos: http://www.Sczuka.de.vu.
Familienforschung Sczuka: http://home.t-online.de/home/Schuka.EDV.
Güter-Adressbücher: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo1/.
Genealogie-Links: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo2/Links/.
Nachlass und Kartei Moeller: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo3/.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Christa Adams
Gesendet: Samstag, 11. Januar 2003 12:27
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen


Hallo,

kennt jemand den Ort "Tzulkinehlen" in Ostpreußen. Er steht
in einem Personenblatt der Mormonen. Kann es eine frühere Bezeichnung für
eine Ortschaft in der Nähe von Treuburg sein? Bei der google-Suche hatte ich
keinen Erfolg. Gruß an alle

Christa Adams


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Litauen + Lettland

Date: 2003/01/12 23:27:57
From: Susan Ferrill <sferr(a)swbell.net>

Hier ist eine Internetseite (mailing list) für Ahnenforscher: LITHUANIA-D(a)rootsweb.com. Die meistens
sprechen Englisch.


Susan



At 05:08 PM 1/12/03 +0000, you wrote:
Hallo Ellen !
Es gibt bei Litauen eine Internetseite für Ahnenforscher wo die Archive in Litauen stehen . Sende sie dir rüber .
Mit freundlichen Grüssen
Peter Plischewski

"ezirkwitz" <Pumuckl(a)mail.isis.de> schrieb:
> Hallo,
> wer kann mir sagen, ob es für LITAUEN + LETTLAND eine eigene Forschungsliste gibt? Wenn ja: wie komme ich an diese Adresse?
>
> Vielen Dank im voraus
> Ellen Zirkwitz
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Buch "Das Kirchdorf Prossitten Kr. Rössel"

Date: 2003/01/13 06:49:56
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

Hallo Listies,

ich habe das Buch "Das Kirchdorf Prossitten Kr. Rössel" von Aloys Komatzki
in die Finger bekommen (mein Vater stammte aus Prossitten). Das Buch
enthält folgende Angaben:

Angaben zur geographische Lage des Ortes mit handgezeichneten Karten
Besitzverhältnisse von 1688 - 1945 (hauptsächlich Bauern)
Kirchengeschichte
Schulgeschichte
Als Anhang sind Auszüge aus der Akte Nr. 45 des Seeburger Kammer Amtes vom
15 Oktober 1772 dabei.

Es werden außerdem die Dörfer Begnitten, Landau und Fürstenau beschrieben.

Abschließend folgt ein Auszug aus dem Einwohnerbuch des Kreises Rössel mit
den o.a. Orten.

Wer also Interesse an Daten aus diesem Buch hat, hat sich bei mir melden.

Grüsse vom Bodensee

Thomas Hoepfner





[OWP] Heinrich

Date: 2003/01/13 08:15:44
From: DOMNICK <DOMNICK(a)TELDA.NET>

Hallo Bernhard,
Du hattest Dich in meine Mail mit Dirk
Biederstaedt eingeschaltet. Wie aus Deiner Mail
vom 05.01.03 an Dirk und mich hervorging,
wolltest Du mit Deinen Unterlagen zur Klärung der
beiden Casimir Heinrich *1736 und *1798 zur Linie
Heinrich beitragen. In Deiner vorletzten Mail
teilst Du mir mit, daß Du die Unterlagen
vorbereitest, aber der Kopierdienst Ferien hat.
Die Unterlagen wollte ich mir, gegen Erstattung
der Kosten, von Dir per Post schicken lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Konrad


[OWP] Das Kirchdorf Prositten, Kr. Rssel

Date: 2003/01/13 08:33:25
From: DOMNICK <DOMNICK(a)TELDA.NET>

Hallo Thomas,
da die Linie Domnick aus dem Kreis Rössel stammt,
möchte ich Dich bitten in dem Buch nach
"Ausreißern" der Sippe zu sehen.
Im voraus vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Konrad (Domnick)


Re: [OWP] Litauen + Lettland

Date: 2003/01/13 09:42:03
From: Claudia J-T <Claudia(a)j-t.de>

Hallo,

es gibt bei Yahoo zwei Gruppen, "Tilsit" tilsit(a)yahoogroups.de und "Memel" memelland(a)yahoogroups.de
die zumindest den wesentlichen Teil des Memellandes abdecken.

Claudia J-T

ezirkwitz schrieb:

Hallo,
wer kann mir sagen, ob es für  LITAUEN + LETTLAND eine eigene Forschungsliste gibt? Wenn ja: wie komme ich an diese Adresse?

Vielen Dank im voraus
Ellen Zirkwitz

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l






[OWP] EDMUNT RENK, geb. 24.05.28

Date: 2003/01/13 12:37:45
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Listenmitglieder,

ich habe bei ebay folgende Auktion gefunden, die heute Abend abläuft:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=208&item=752769674&rd=1

Es handelt sich um die Untersuchung zur Einstellung in den Betriebsdienst der Reichsbahndirektion Danzig, Bahnhof Tuchel, des Edmunt Renk, geb. 24.05.28. Der Bericht wurde ausgefüllt am 15.06.1943. (Ob er wohl noch lebt?).

Vielleicht hat ja jemand den Namen Renk in seiner AL.

Viele Grüße,
Susanne Bibrack


______________________________________________________________________________
Werden Sie kreativ! Jetzt HTML-Mails nicht nur schreiben - nein -
GESTALTEN, bei WEB.DE FreeMail! http://freemail.web.de/features/?mc=021141



[OWP] Einwanderungen aus der Pfalz nach Westp reussen u.ä.

Date: 2003/01/13 13:39:49
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo an alle,

soeben erfuhr ich durch eine private Mail. das der Ort Parlin, Kreis Mogilno 
und natürlich auch andere im späten 1700 Jahrhundert von Pfälzern und Beyern 
besiedelt wurde. Ich suche noch immer vergebens meine Linie Johann Lange und 
Eva Rosina Nimke weiter zu verfolgen. Leider tauchen diese Namen auch nicht 
bei den Mormonen auf. Und in den Deutschen Geshlechterb+chern tauchen nur 
Namen von Familien auf die mindesten 3 Generationen lang dort lebten. 
Deswegen meine Frage, gibt es eine Möglichkeit die Einwanderungen und 
Neuansiedelungen irgendwie zu erforschen oder hat vielleicht einer von Euch 
hiermit schon Erfahrungen gemacht? Der Name Lange kommt ja in der Pfalz sehr 
oft vor?
Viele Grüße Sabine (Möller)


Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/13 14:36:00
From: Prof Dr Friedrich W Rösing <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>

Ost+West=all, hab ich mir gedacht, weil's kein Nord- und Südpreußen gibt. 
Gruß! FwR

--
Am 11.01.03 09:28:11, schrieb "Lothar Wagner" <lotharwagner365
@compuserve.de>:

>Hallo Herr Prof. Rösing,
>gestatten Sie eine Frage. Was ist die "Allpreußenliste", können Sie mir da
>Näheres mitteilen.
>Danke im Voraus
>Viele Grüße
>Lothar Wagner
>
>
>----- Original Message -----
>From: "Prof Dr Friedrich W Rösing" <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>
>To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
>Sent: Friday, January 10, 2003 5:34 PM
>Subject: Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland
>
>
>
>> Übrigens hätt ich mich gern der "Allpreußenliste" vorgestellt, bin aber
>dem
>> Geheimdienst zum Opfer gefallen, denn mein Vorstellungsbrief hatte eine
>> verdächtige Überschrift.
>> Gruß! FwR
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 





[OWP] JUNGLEWITZ MICHAEL oo SOWA CATHARINA < 1856

Date: 2003/01/13 14:41:00
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Liebe Listenfreunde,
hat vielleicht zufällig den obigen gesuchten Heiratseintrag in seinen
Unterlagen ?
7 bekannte Kinder sind zwischen 1855 und 1867 in GR.DAMERAU,
Kirchspiel SÜSSENTHAL geboren.
Einen oo-Eintrag gibt in folgenden Kirchspielen für die Zeit < 1856
nicht :
SÜSSENTHAL
GR.RAMSAU
WARTENBURG
KLAUKENDORF
GR.PURDEN
GR.LEMKENDORF
GR.BERTUNG
Dort habe ich vergeblich gesucht.
 m.f.G. Hans-J. Schäfer



[OWP] SKUBS JACOB oo KLOPOTOWSKI ANNA < 1869

Date: 2003/01/13 14:41:02
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Liebe Listenfreunde,

hat vielleicht jemand den obigen gesuchten Heiratseintrag in seinen
Unterlagen ?
wahrscheinlich hat die Heirat im Ermland oder angrenzenden Gebieten
vor 1869 stattgefunden, da das einzige bekannte Kind aus dieser Ehe
SKUPS JOHANN am 2.2.1868 in QUIDLITZ, Kirchspiel
GR. KLEEBERG geboren ist.Kirchenbücher von GR.KLEEBERG sind
leider vernichtet.
Mein gesamter Forschungsumfang betrifft z.Zt. die Namen:
SKUBS,
JUNGLEWITZ
KOITKA
BIERNATH
PERNAK
KLOPOTOWSKI
SOWA
JATZKOWSKI

m.f.G. Hans-J. Schäfer



[OWP] PC-Crash beim "Ahnen-Pool"

Date: 2003/01/13 15:28:45
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Liebe Freunde,

erst heute ist es mir möglich, euch Nachricht über ein mich betroffenes
Missgeschick zu geben.

In Vorbereitung auf eine unmittelbar bevorstehende Hausinstallation mit
einem schnellen Flat Internet über ein rückkanalfähiges Glasfaser-
Antennenkabel kaufte ich mir eine TV/FM-Einsteckkarte,
um während meiner Arbeiten am Ahnen-Pool auch Radio und
gegebenenfalls auch einmal Fernsehen am PC empfangen zu können.

Nach der ordnungsgemäßen Installation dieser Karte und der erforderlichen
Software kam es bei der Verbindungsaufnahme per Antennenkabel mit den FM-
bzw. TM-Anschlüssen der (noch alten Antennensteckdose), die in meinem
Arbeitszimmer noch nie benutzt worden war, zu unerklärlichen Kurzschlüssen.

Resigniert baute ich obige TV/FM-Karte wieder aus, gab sie wegen eines
vermuteteten Masseschlusses wieder zurück und alles schien wieder in Ordnung
zu sein.

Aber am nächsten Tage, dem 26.12.2002, war es mir nicht mehr möglich, meinen
PC wieder hoch zu fahren. Wie ein Diagnoseprogramm zeigte, muss es zu einem
Crash meiner noch relativ neuen Master-Festplatte, Maxtor 120 GB, gekommen
sein.

Nach einer eigenen gründlichen Untersuchung unserer Elektro- und
Antenneninstallation mit einem empfindlichen Messgeärtezeigte sich,
dass die Schutzkontakte der Steckdosen, der Schirm des Antennenkabels
und die blanken Teile der Warmwasserheizkörper unterschiedliche Potenziale
aufwiesen, obwohl sie im Keller alle auf der gleichen Erdschiene aufgelegt
sind.

Und diese unterschiedlichen Potenziale reichten bereits aus, um den 30 mA
FI-Schalter auszulösen.

Eine Überpüfung durch die Antennen- sowie durch die Elektrofirma bestätigte
diese Phänomene, aber eine Ursache konnte nicht ausgemacht werden, so dass
letztlich diese Unregelmäßigkeit weiter besteht.
.
Diese fehlerhafte Elektroinstallation in unserer Wohnung setzte mich durch
Zerstörung meines Rechners total außer Betrieb und fügte mir einen
beträchtlichen ideellen und materiellen Schaden zu..

Aus diesem Grunde kaufte ich mir einen neuen Rechner und konnte vorerst
460 Mails abrufen, die ich vorerst nur überfliegen konnte..

Nun muss ich versuchen, meine Daten zu retten und auf dem neuen Gerät
zu installieren. Inzwischen stehe ich gerade einmal auf einem Bein.

Wie immer in solchen Fällen sind mir vorerst die e-Mail-Adressen und die
speziellen Anfragen meiner letzten Kontaktpersonen nicht zugänglich.

Daher werde ich mir sicher - obgleich völlig unverdient - viel Kritik wegen
meiner "schlampigen" Arbeitsweise zuziehen.

Gewiss habe ich regelmäßig die eigentlichen Daten meines Ahnen-Pools auf den
anderen Festpaltten meines defekten PC gesichert. Aber auch diese Daten
müssen erst Schritt für Schritt wieder zusammen gebracht werden.

Ich denke, bis zur vollständigen Arbeitsfähigkeitich meines neuen Rechners
wird noch eine längere Zeit vergehen.

Ich bitte deshalb alle, denen ich noch Antwort oder andere Auskünfte
schulde, dafür Verständnis aufzubringen und mich durch nochmalige
Übersendung ihrer Anfragen und ihre e-Mail-Adressen zu unterstützen.

Vielen Dank! Ich wünsche wirklich niemanden gleiche Schwierigkeiten.

Von Beileidsbezeugungen bitte ich Abstand zu nehmen. Jedoch wäre ich für
jeden sachdienlichen Hinweis dankbar, der Licht in diese auftretenden
Phänomene und mich dadurch ein Stück näher zur Durchsetzung meiner
Regressforderung an den Hausbesitzer bringt.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

mail to:: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de



AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/13 18:02:59
From: Jürgen Gottschewski <Gottschewski.Augsburg(a)t-online.de>

Aber, aber Herr Professor!

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Prof Dr
> Friedrich W Rösing
> Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 14:42
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland
>
>
> Ost+West=all, hab ich mir gedacht, weil's kein Nord- und Südpreußen gibt.
> Gruß! FwR
>
> --

Den Begriff "Südpreußen" gab es schon - bitte schauen Sie in die
Geschichtsbücher!

Beste Grüße

Jürgen Gottschewski (ohne Dr. und ohne Prof.) ;-)



[OWP] KANNAPINAT/ HARDIES

Date: 2003/01/13 18:05:46
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Forscherfreunde

Wie schon gehabt suche ich immernoch nach meinen Urgroßeltern.

Max Ferdinand HARDIES und seiner Frau
Wilhelmine HARDIES geb. KANNAPINAT     evangelisch

Sie wohnten 1893 in Kiel in der Beseler Allee 
und sind 1985 in Kiel in die Annenstr. umgezogen.

Am 08.06.1891 wurde die Tochter Ida, Klara in Kiel geboren.
Am 22.11.1893 der Sohn Ewald, Bruno.

Doch weder sind Taufeinträge im Kirchenarchiv von Kiel zu finden, noch eine 
Eheurkunde.
Die Dame sagte mir (am Telefon), es war auch üblich das die Eltern Ihre Kinder
unter Umständen in einem Nachbarort taufen ließen.
Oder im eigenen Geburts- bzw. Heiratsort.
Ich bat Pfarrer Rieper schon um Hilfe, doch bisher ohne Antwort.
Kann mir vieleicht von euch noch einer einen Tip geben?
Was kann ich noch tun?
Bei den Mormonen fand ich einen 
Max Ferdinand HARDIES - getauft am 02.07.1865 in Danzig Stadt - Westpr. -
Kirche zum heiligen Leichnam
Ob es sich um meinen Urgroßvater handelt, weiß ich leider nicht, 
dazu fehlen mir noch angaben.


Vieleicht weiß von euch einer Rat

Viele Grüsse Gabi aus Orbg.


Re: [OWP] PC-Crash beim "Ahnen-Pool"

Date: 2003/01/13 18:25:05
From: Claudia J-T <Claudia(a)j-t.de>

Hallo Herr Becker,

Franz-Jörg Becker schrieb:

Nach einer eigenen gründlichen Untersuchung unserer Elektro- und
Antenneninstallation mit einem empfindlichen Messgeärtezeigte sich,
dass die Schutzkontakte der Steckdosen, der Schirm des Antennenkabels
und die blanken Teile der Warmwasserheizkörper unterschiedliche Potenziale
aufwiesen, obwohl sie im Keller alle auf der gleichen Erdschiene aufgelegt
sind.

d.h., daß vermutlich eine Unterbrechung im Potentialausgleich stattfindet.

Eine Überpüfung durch die Antennen- sowie durch die Elektrofirma bestätigte
diese Phänomene, aber eine Ursache konnte nicht ausgemacht werden, so dass
letztlich diese Unregelmäßigkeit weiter besteht.

Da würde ich doch den Sachverstand der Elektrofirma anzweifeln...... Ein funktionsfähiger Potentialausgleich sollte herstellbar sein. Sonst besteht ja, wenn ich Sie richtig verstanden habe, durchaus die Gefahr eines elektrischen Stromflusses oder zumindest einer Spannungserhöhung zwischen verschiedenen "Null-Potentialen".

Diese fehlerhafte Elektroinstallation in unserer Wohnung setzte mich durch
Zerstörung meines Rechners total außer Betrieb und fügte mir einen
beträchtlichen ideellen und materiellen Schaden zu..

Diesen Sachverhalt sollten Sie umgehend bezeugbar dokumentieren und dem Vermieter vorlegen. Einerseits, um damit den Schaden, der Ihnen entstanden ist anzuzeigen und zweitens um ein Gefahrenpotential in ihrer Wohnung oder im Haus zur Kenntnis zu bringen. Wahrscheinlich ist es sogar ihre Pflicht, das Wissen um solch eine Gefahr anzuzeigen.

Jedoch wäre ich für
jeden sachdienlichen Hinweis dankbar, der Licht in diese auftretenden
Phänomene und mich dadurch ein Stück näher zur Durchsetzung meiner
Regressforderung an den Hausbesitzer bringt.
Ich vermute nicht, daß Sie die Ursache ergründen müssen. Dieses obliegt dem Vermieter. (Vorstellbar sind in der Elektroinstallation etliche mögliche Fehlerursachen, die ein ordentlicher Elektroinstallateur ohne weiteres Beheben können sollte.)

Grüße aus dem Münsterland

Claudia J-T,
(die irgendwann einmal Elektrotechnik studiert hat.....)



[OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/13 20:31:05
From: Heinz Rode <heinz_rode(a)telus.net>

Hallo Listers,

Kann mir jemand sagen wann in den Jahren von 1874 bis 1890 in Ostpr.
mit welchen Alter man zum Dienst einberufen wurde? Wie lange war
diese Dienstzeit und waren sie dann in Ostpr. stationiert oder wo anders
im Deutschen Reich ?

Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen, Heinz




Re: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/13 20:43:39
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Ich mechte auch sowas wissen, von den jahr 1870, Franco-Preussen Krieg
Danke
Muriel

----- Original Message -----
From: "Heinz Rode" <heinz_rode(a)telus.net>

> Kann mir jemand sagen wann in den Jahren von 1874 bis 1890 in Ostpr.
> mit welchen Alter man zum Dienst einberufen wurde? Wie lange war
> diese Dienstzeit und waren sie dann in Ostpr. stationiert oder wo anders
> im Deutschen Reich ?
>
> Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen, Heinz
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/13 22:59:34
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Heinz,
Grundlage für den Wehrdienst im Kaiserreich war das Wehrgesetz des deutschen
reiches (beruhend auf der fassung für den Norddeutschen Bund vom 9.11. 1867,
als Reichsgesetz bis 1919 in Kraft).
Das Gesetz legt u.a. fest:
§ 2 Die bewaffnete Macht besteht aus der Heer, der Marine und dem Landsturm.
§ 3 Das Heer wird eingeteilt in 1) das stehende Heer, 2) die Landwehr; die
Marine in 1) die Flotte 2) die Seewehr.
Der Landsturm beteht aus allen Wehrpflichtigen vom vollendeten 17. bis
vollendeten 42. Lebensjahr, welche weder dem Heere noch der Marine
angehören.
§6 Die Verpflichtung zum Dienst im stehenden Heere, beziehungsweise in der
Flotte, beginnt mit dem 1. Januar, und zwar in der Regel desjenigen
Kalenderjahres, in welchem der Wehrpflichtige das 20. Lebensjahr vollendet,
und dauert sienen Jahre.
Während dieser sieben Jahre sind die Mannschaften die ersten drei Jahre zum
ununterbrochenen aktiven Dienst verpflichtet.
....
Jeder Reservist ist während der Dauer des Reserveverhältnisses zur
Theilnahme an zwei Übungen verpflichtet. Diese Übungen sollen die Dauer von
je acht Wochen nicht überschreiten.
§ 7 Die Verpflichtung zum Dienst in der Landwehr und der Seewehr ist von
fünfjähriger Dauer. Der Eintritt in die Land- und Seewehr erfolgt nach
abgeleisteter Dienstpflicht im stehenden Heere, beziehungsweise in der
Flotte.
§ 11 Junge Leute mit Bildung, welche sich während ihrer Dienstzeit selbst
bekleiden, ausrüsten und verpflegen, und welche die gewonnenen Kenntnisse in
dem vorschriftsmäßigen Umfange dargelegt haben, werden schon nach einer
einjährigen Dienstzeit im stehenden Heere - vom Tag des Diensteintritts an
gerechnet - zur Reserve beurlaubt. Sie können nach Maaßgabe ihrer
Fähiogkeiten und Leistungen zu Offiziersstellen der Reserve und Landwehr
vorgeschlagen werden.
...

Klartext:
Wehrpflicht vom 17. - 45. Lebensjahr.
Wehrdienst vom 20. bis 39. Lebensjahr möglich
		dabei:  3 Jahre aktive Dienstzeit (Marine, Kavallerie, reitende
Artillerie) oder
			    2 Jahre aktive Dienstzeit (Infanterie, übrige Truppen)
			+ 4 Jahre Dienst in der Reserve (Marine, Kavallerie, reitende
Artillerie)oder
			    5 Jahre Dienst in der Reserve (Infanterie, übrige Truppen)
	zusammen:     7 Jahre
anschließend:	  5 Jahre Landwehrpflicht (Infanterie, übrige Truppen) oder
				2 Jahre Landwehrpflicht	(Seewehrpflicht)(Marine, Kavallerie, reitende
Artillerie)
danach Landsturmpflicht bis zum Ende der Wehrpflichtzeit (45. Lebensjahr).

Der Soldat diente in der Regel, abhängig von seiner Waffengattung, in einem
Standort seiner Heimatprovinz, den Divisionen waren Landwehrbezirke
zugeordnet, in denen die Truppen ausgehoben wurden. Ausnahme die Garden, die
sich aus allen Provinzen des Reiches rekrutierten. Aber die Ostpreußen haben
eben in der regel nur bei ostpreussischen Truppenteilen gedient.
Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Heinz Rode
Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 20:37
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Militaer Dienst



Hallo Listers,

Kann mir jemand sagen wann in den Jahren von 1874 bis 1890 in Ostpr.
mit welchen Alter man zum Dienst einberufen wurde? Wie lange war
diese Dienstzeit und waren sie dann in Ostpr. stationiert oder wo anders
im Deutschen Reich ?

Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen, Heinz



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Unterkunft in Vilnius

Date: 2003/01/13 23:03:00
From: Gabriele Bastemeyer <Bastemeyer(a)t-online.de>

Liebe Listis,

Ende März möchte ich nach Vilnius fahren. Kennt jemand von Euch zufällig ein günstiges Quartier für 2 Personen (kl.Hotel,Pension oder privat?)

Gaby Bastemeyer 


[OWP] (no subject)

Date: 2003/01/14 00:11:08
From: John Hartman <jhartmanct(a)msn.com>

I'm the junior member of a group of students who have been studying German for some 6-7-8 years under Walter Petke (age 94). I think there's no limit to what you can do- just keep moving.
John Hartman (age 71)
PS
In my spare time I teach SeniorNet computer classes, attend Bristol Genealogy Society Meetings, Gem and Mineral Club trips,I am on the Board of Directors of The Bristol German-American Society, and I am local President of the Bristol Senior Citizens Association(1856 members) and find time for 10 grandchildren and a 94 year old Mom.




_________________________________________________________________
MSN 8 helps eliminate e-mail viruses. Get 2 months FREE* http://join.msn.com/?page=features/virus



Re: [OWP] (no subject)

Date: 2003/01/14 07:03:41
From: Thomas Reimer <treimer(a)nycap.rr.com>

Welcome! You have a good German surname, when did your ancestors move to
Bristol?

Thomas
----- Original Message -----
From: "John Hartman" <jhartmanct(a)msn.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 13, 2003 6:03 PM
Subject: [OWP] (no subject)


>
> I'm the junior member of a group of students who have been studying German
> for some 6-7-8 years under Walter Petke (age 94). I think there's no limit
> to what you can do- just keep moving.
> John Hartman (age 71)
> PS
> In my spare time I teach SeniorNet computer classes, attend Bristol
> Genealogy Society Meetings, Gem and Mineral Club trips,I am on the Board
of
> Directors of The Bristol German-American Society, and I am local President
> of the Bristol Senior Citizens Association(1856 members) and find time for
> 10 grandchildren and a 94 year old Mom.
>
>
>
>
> _________________________________________________________________
> MSN 8 helps eliminate e-mail viruses. Get 2 months FREE*
> http://join.msn.com/?page=features/virus
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Antwort: [OWP] Das Kirchdorf Prositten, Kr. Rssel

Date: 2003/01/14 08:44:34
From: Thomas . Hoepfner <Thomas.Hoepfner(a)Dornier.eads.net>

Hallo Konrad,

folgende Namen habe ich gefunden:

In der Zeit von 1927 - 1939:

Domnik ist erwähnt als Kätner mit Ackerland (keine Größenangabe) in Landau.
Es ist hierzu kein Vorname bekannt.
Anton Domnick, Rentenempfänger ist registriert als Einwohner am 10.10.1939
in Landau.

Darüber hinaus sind keine Domnick aufgeführt. Ich hoffe, ich kann Dir damit
weiterhelfen.

Grüsse vom Bodensee

Thomas




                                                                                                                                        
                      DOMNICK(a)TELDA.NET                                                                                                 
                      Gesendet von:                  An:      Thomas.Hoepfner(a)dornier.eads.net                                          
                      ow-preussen-l-admin(a)ge         Kopie:   DOMNICK(a)TELDA.NET, ow-preussen-l(a)genealogy.net                            
                      nealogy.net                    Thema:   [OWP] Das Kirchdorf Prositten, Kr. Rssel                                  
                                                                                                                                        
                                                                                                                                        
                      13.01.2003 08:33                                                                                                  
                      Bitte antworten an                                                                                                
                      ow-preussen-l                                                                                                     
                                                                                                                                        
                                                                                                                                        




Hallo Thomas,
da die Linie Domnick aus dem Kreis Rössel stammt,
möchte ich Dich bitten in dem Buch nach
"Ausreißern" der Sippe zu sehen.
Im voraus vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Konrad (Domnick)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l








Re: [OWP] Re:Krs. Gumbinnen und Darkehmen

Date: 2003/01/14 09:04:37
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Hans und Werner,

Vielen Dank für Eure Informationen.  Von der Gemeinde Kahlhein höre
ich zum erstenmal. Verbindungen zu meinen Ahnen (KOLM) fehlen
 von 1736 bis ca. 1800. Leider íst es bisher nur eine Vermutung, daß
der Schweizer Michel KOLM (Ehmer-Liste 1736) etwas mit meiner
Familie zu tun haben könnte.
Kann jemand etwas über die eingewanderten Schweizer erfahren? Mögliche
Quelle (aus dem Internet):
 de la Chaux: " Die Schweizer-Kolonie in Ostpreußen".

Da es Standesämter erst ab 1874 gab, habe ich mir die Geburtsurkunde
meines Großvaters näher angesehen und festgestellt, daß sie 1881 bereits vom
Standesamt Gailboden (später Darkehmen) ausgestellt wurde. Bei dem Nachweis
der arischen Abstammung wurden vermutlich auch die Unterlagen der ev. Kirche
(Trauung) zusammengefaßt. Muß da das Geburtsdatum meines Urgroßvater oder
wenigstens sein Alter nicht irgendwo verzeichnet sein? Ohne diese Angabe
lassen sich leider keine weiteren Forschungen betreiben.
Hat vielleicht jemand das Buch von Grigoleit: "Die kirchlichen und
städtischen Archivalien in
Darkehmen"?
Über Ratschläge würde ich mich freuen.
Nochmals Dank und viele Grüße an alle in der Liste

Christa Adams



----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 12, 2003 11:02 PM
Subject: AW: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen


>
> Hallo Christa,
>
> der Ortsname Tzullkinehlen steht noch im Adresbuch des Landkreies
Gumbinnen
> von 1937, Hinweis hierzu: T. war früheres Vorwerk von Gut Krausenwalde. T.
> gehörte zur politischen Gemeinde Kahlheim.
>
>
>
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Hans (Gaentzsch)
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Christa Adams
> Gesendet: Samstag, 11. Januar 2003 14:40
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen
>
>
> Hallo Werner,
>
> vielen Dank für die schnelle Antwort. Meine Ahnung ging schon
> in diese Richtung. Hast Du auch Informationen über Familien
> in dieser Gegend? Meine Vermutung ist, daß ein Nachfolger des KOLM
> (Schweizer - lt.
> einer Liste 1736 im Krs.Gumbinnen) zusammen mit seiner Ehefrau Lowisa
> HEIMBÜCHER
> nach Seedranken im Krs. Treuburg (damals Marggrabowa) zog, und dort später
> (1934 ) von
> seiner 2. Ehefrau mein Ur-ur-Großvater Carl KOLM geboren wurde. Ob sich
das
> noch
> nachforschen läßt? Meine Informationen habe ich nur aus dem Internet
> (Mormonen - Batch-
> Nr. von Marggrabowa) Die Blätter mit dem Ortsnamen Tzullkinehlen
> stammen meiner Ansicht nach von Auswanderern  der Heimbüchers nach
> USA.
> Mit Hoffnung auf weitere Hilfe
> Viele Grüße
>
> Christa Adams
>
> ----- Original Message -----
> From: "Werner Schuka" <Schuka.edv(a)t-online.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Saturday, January 11, 2003 1:04 PM
> Subject: AW: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen
>
>
> Hallo Christa,
>
> wie wär's mit Tzullkinehlen?
>
> Stadt, Ort, usw. / Provinz / Kreis / ev. Kirchspiel / rk. Kirchspiel /
> Standesamt
> Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Gumbinnen / Niebudszen
> Tzullkinehlen / OP / Gumbinnen / Niebudszen / Norutschatschen / Niebudszen
>
> Quelle: Horlacher - East and West Prussia Gazetteer,
> (www.horlacher.org/germany/ewpruss/index.html).
>
> mfg.
> Werner Schuka, mailto:Schuka.EDV(a)T-Online.de
> Forschungsschwerpunkt in Ostpreußen: Landesteil: Masuren - Kreise:
> Johannisburg, Lyck
> Orte: Bogumillen, Dziadowen - Kirchspiel: Kumilsko, Familiennamen:
> S(z)czuka, Czu(c)ka,
> sowie entsprechende Bindungen nach Westpreußen, Pommern und Oberschlesien.
> weitere Infos: http://www.Sczuka.de.vu.
> Familienforschung Sczuka: http://home.t-online.de/home/Schuka.EDV.
> Güter-Adressbücher: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo1/.
> Genealogie-Links: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo2/Links/.
> Nachlass und Kartei Moeller: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo3/.
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Christa Adams
> Gesendet: Samstag, 11. Januar 2003 12:27
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Re:Ort: Tzulkinehlen
>
>
> Hallo,
>
> kennt jemand den Ort "Tzulkinehlen" in Ostpreußen. Er steht
> in einem Personenblatt der Mormonen. Kann es eine frühere Bezeichnung für
> eine Ortschaft in der Nähe von Treuburg sein? Bei der google-Suche hatte
ich
> keinen Erfolg. Gruß an alle
>
> Christa Adams
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Re:Krs. Gumbinnen und Darkehmen

Date: 2003/01/14 11:01:51
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Frau Adams!

> Hat vielleicht jemand das Buch von Grigoleit: "Die kirchlichen und
> städtischen Archivalien in
> Darkehmen"?

Das ist leider kein Buch, sondern ein nicht ganz zwei Seiten umfassender Beitrag, der 1934 in der Zeitschrift "Altpreußische Geschlechterkunde" des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen auf den Seiten 35-36 erschien. Grigoleit zählt da einige Archivalien auf, die sich 1932 beim Magistrat in Darkehmen befanden.

Viele Grüße

Carsten Fecker
______________________________________________________________________________
Ab heute wird nichts mehr vergessen! Mit dem Organizer von 
WEB.DE FreeMail. http://freemail.web.de/features/?mc=021145



[OWP] DARKEHMEN

Date: 2003/01/14 13:07:57
From: Adolf Kern <AdolfKern(a)t-online.de>

Hallo Frau Adams,
teilen Sie mir bitte Ihre Adresse mit. Ich schicke Ihnen dann Fotokpien über
Archiv-Unterlagen von DARKEMEN.
M.f.G. Adolf Kern, Köln



Re: [OWP] Forschungsbuecher/ Mathias

Date: 2003/01/14 14:18:05
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Mathias
Das war die beste Antwort auf meine Anfrage , vielen ank
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, January 12, 2003 6:42 AM
Subject: Re: [OWP] Forschungsbuecher


Hallo Maren,

auf der Web-Seite der Deutschen Bibliothek www.ddb.de findest Du im Katalog
der Deutschen Bücherei Leipzig unter dem Schlagwort "Genealogie" 792
Einträge.
Die Einträge werden nach Erscheinen aufgelistet, wobei die neuesten zuerst
genannt werden.
Am Ende findest Du die Zeitschriften und Reihen. Somit hast Du zumindest
einen Überblick über die Titel und kannst in GB nach Titeln fragen.
Ich habe mir auch die Web-Seite der British Library angesehen (Schlagwort
"genealogy"). Anscheinend sind hier nur die neueren Titel als OPAC (Open
Public Access Catalogue) zugänglich. Die alten Kartenkataloge sind (noch)
nicht durch Schlagworte zugänglich. Somit wirst Du nur durch Eingabe der
Titel fündig. Ich habe z. B. die Altpreussische Geschlechterkunde
gefunden als Kartenkatalog.

Die Deutsche Bibliothek ist für Deutschland das, was für GB The Britsh
Library ist.
Sie sammelt alles, was in Deutschland veröffentlicht wird. Leider wird ,
trotz Pflichtexemplargesetz, nicht alles dort abgeliefert. Das betrifft
insbesondere private
Veröffentlichungen, wie es sie gerade im genealogischen Bereich gibt.
Aber ich vermute, dieses wird in GB nicht anders sein.

Matthias Roese

____________________________________________________________________________
__
Keine Chance fur Viren! Mit WEB.DE FreeMail sind Sie auf der
sicheren Seite - Virenschutz inklusive!
http://freemail.web.de/features/?mc=021129


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Standesamt Osterode Manuela-

Date: 2003/01/14 15:18:33
From: RCzajko <RCzajko(a)aol.com>

Hallo liebe Listenteilnehmer,

Meine Erfahrungen mit den polnischen Archiven sind folgende. Das Archiv in 
Wloclawel berechnet pro Suchstunde im Archiv 13 € , die sind auch zu 
begleichen wenn der Archiwar
nicht fündig wird. Desweiteren wir für eine Ablichtung eine Gebühr von 9€ 
erhoben. Diese Ablichtungen haben aber einen Stempel des Archiws in dem 
vermerkt wurde in welchen Kirchenbuch der Wintrag gefunden wurde, mit 
Matrikelnummer. Berechnet wurden mir 4 Suchstunden obwohl mir der Archiwar, 
Dr. Dziki, versicherte das er über 10 Stunden gesucht hat.
Das Archiv in Poznan berechnete mir dagegen 2 Suchstunden zu je 17€ und pro 
Ablichtung
11,50 €. Ich hatte in meinen Schreiben genau die Jahzahlen, Geburtsdaten und 
teilweise sogar die Matrikelnummern mit angegeben, aber um die 2 Suchstunden 
kam ich nicht herum. Die Bank berechnete mir dann noch pro Überweisung 15,67 €
. Da kommt schnell ein hübsches Sümmchen zusammen. Aber die meiste Arbeit hat 
man dann mit den Übersetzungen.

Mit freundlichen Grüßen aus Vorpommern

Reinhard Czajkowski


Re: [OWP] Re:Krs. Gumbinnen und Darkehmen

Date: 2003/01/14 15:41:19
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Herr Fecker,

vielen Dank für die Auskunft. Ich bin durch Zufall
auf eine Seite gestoßen, auf der diese Zeitschr. vermerkt ist.
Dahinter stand: nicht mehr lieferbar.

Gruß

Christa Adams


----- Original Message -----
From: "Carsten Fecker" <CarstenFecker(a)web.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, January 14, 2003 11:01 AM
Subject: Re: [OWP] Re:Krs. Gumbinnen und Darkehmen


Hallo Frau Adams!

> Hat vielleicht jemand das Buch von Grigoleit: "Die kirchlichen und
> städtischen Archivalien in
> Darkehmen"?

Das ist leider kein Buch, sondern ein nicht ganz zwei Seiten umfassender
Beitrag, der 1934 in der Zeitschrift "Altpreußische Geschlechterkunde" des
Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen auf den Seiten 35-36
erschien. Grigoleit zählt da einige Archivalien auf, die sich 1932 beim
Magistrat in Darkehmen befanden.

Viele Grüße

Carsten Fecker
____________________________________________________________________________
__
Ab heute wird nichts mehr vergessen! Mit dem Organizer von
WEB.DE FreeMail. http://freemail.web.de/features/?mc=021145


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] DARKEHMEN

Date: 2003/01/14 15:41:22
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Herr Kern,

meine Adresse ist::

Christa Adams
Atzlenbacher Str. 92
51381 Leverkusen
Tel.-Nr 02171/30364
Fax-Nr. 02171/733603 (Gunnar Adams)
e-mail: Christa.Adams(a)web.de

Vielen Dank für Ihr Angebot. Ich bin schon sehr gespannt.

Viele Grüße

Christa Adams


----- Original Message -----
From: "Adolf Kern" <AdolfKern(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, January 14, 2003 1:06 PM
Subject: [OWP] DARKEHMEN


> Hallo Frau Adams,
> teilen Sie mir bitte Ihre Adresse mit. Ich schicke Ihnen dann Fotokpien
über
> Archiv-Unterlagen von DARKEMEN.
> M.f.G. Adolf Kern, Köln
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Unterkunft in Vilnius

Date: 2003/01/14 17:14:41
From: MBorkheim <MBorkheim(a)aol.com>

In einer eMail vom 13.01.2003 23:04:42 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
Bastemeyer(a)t-online.de:


> Kennt jemand von Euch zufällig ein günstiges Quartier für 2 Personen 
> (kl.Hotel,Pension oder privat?)
> 
> 

Hallo Gaby,

folgenden Link bekam ich zufällig gestern von einer Forscherkollegin

 <A HREF="http://www.novasol.de/";>NOVASOL Ferienhäuser in Dänemark, Skandinavien und Europa.</A> 

jeweils auf die Kartenausschnitte klicken

es muss ein Anreise- und Abreisedatum eingestellt werden, sonst findet der 
nichts.

Ob die Angebote günstig sind, kann ich nicht beantworten.

Daher wäre ich an Erfahrungen interessiert, die eventuell andere 
Listenmitglieder mit dem Anbieter gemacht haben oder im Vergleich zu anderen 
Alternativen.

Gruß 

Michael B.




[OWP] Buchstabe S

Date: 2003/01/14 17:49:42
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo
Wer hat nocheinmal den Buchstaben S in der Quassowski kartei und koennte
nach SAHM sehen
Vielen Dank

Maren
Maren Khan
Basildon
Essex



Re: [OWP] Re: FROMM

Date: 2003/01/14 18:14:36
From: Klaus Labow <klaus.labow(a)gmx.de>

Hallo Eva Tribiahn,

Ältester mir bekannter Fromm, Vorname ?, ist in Bad Wilsnack gestorben. Er
war verheiratet mit Kiesl Trude (Trudchen). Ihr Kind war Fromm Horst, gest.
an Krebs in Buch bei Berlin. Die Frau von Fromm Horst, Name ?, ist in
Rostock geboren und in Berlin gestorben. Sie hatten zwei Mädchen, Namen ?.

Diese Angaben habe ich im Rahmen meiner Forschung Stieg aus Storkow
erfahren.
Stieg Auguste Emilie, * 22.7.1872 in Storkow Kr. Randow, + in Berlin
Lichtenrade, oo mit Kiesl Martin, einem Stukkateur aus Haller in Tirol. Aus
dieser Ehe entstammen 2 Töchter: Kiesl Marie (Mariechen) und Kiesl Trude
(Trudchen), siehe oben.
Kiesl Marie hat den Lüdgens Christian in Berlin Lichtenrade geheiratet. Sie
hatten einen Sohn Werner der 1944 in Hamburg bei Bombenangriffen gestorben
ist.
Die beiden Mädchen Marie und Trude wohnten nach dem Tod ihrer Männer in
Berlin Lichtenrade, Wünsdorfer Str. .
Mehr Daten habe ich leider nicht. Wäre selbst über jeden Hinweis dankbar.
Herzliche Grüße
Klaus
Klaus.Labow(a)gmx.de




Re: AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/14 18:23:05
From: Prof Dr Friedrich W Rösing <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>

Hä?! Das ist aber jetzt Haarspalterei. Vom hohen Ross 
runter. - Als eingeführte Gebietsbezeichnungen, und 
nur um die kann es in der Genealogie gehen, gibt es 
nur Ostpreußen und Westpreußen. Deshalb heißt ja die 
Liste auch nicht owsn.preussen-l! Tststs. 
Gruß! FwR. 

--
Am 13.01.03 18:02:42, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-
online.de (Jürgen Gottschewski):

>Aber, aber Herr Professor!
>
>> -----Ursprüngliche Nachricht-----
>> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im 
Auftrag von Prof Dr
>> Friedrich W Rösing
>> Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 14:42
>> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>> Betreff: Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland
>>
>>
>> Ost+West=all, hab ich mir gedacht, weil's kein 
Nord- und Südpreußen gibt.
>> Gruß! FwR


>Den Begriff "Südpreußen" gab es schon - bitte schauen 
Sie in die
>Geschichtsbücher!
>Beste Grüße
>Jürgen Gottschewski (ohne Dr. und ohne Prof.) ;-)


--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 





Re: [OWP] Buchstabe S, Namen Sahm und Sahme

Date: 2003/01/14 18:41:13
From: Helga Heigl <HelMa-Heigl(a)t-online.de>

Hallo Maren,

von Seite 30 bis Seite 39 sind nur Vertreter des Namen Sahm bzw Sahme
aufgeführt.
Gruß
Helga
----- Original Message -----
From: "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, January 14, 2003 5:50 PM
Subject: [OWP] Buchstabe S


> Hallo
> Wer hat nocheinmal den Buchstaben S in der Quassowski kartei und koennte
> nach SAHM sehen
> Vielen Dank
>
> Maren
> Maren Khan
> Basildon
> Essex
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Quassowski Kartei

Date: 2003/01/14 20:25:44
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo Listies,

Ich habe schon viel über die Quassowski Karteil gelesen. Auch wenn ich mich
jetzt als sehr unwissend oute und es sicher auf anderem Wege selbst
rausfinden könnte...

Steht außer den Namen noch etwas dadrin? Daten oder Orte? Wie bringt mich
die Lektüre voran?
Sind die Bände in Bibliotheken, Archiven etc. verhanden.. oder frage ich
einfach euch?

Danke für Eure Antworten.
Auf dass ich auch eines Tages mal eine Hilfe sein kann.

Gruß
Eifrig Lernende Sandra :o)




[OWP] Sahm

Date: 2003/01/14 20:26:40
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Helga
Danke schoen fuer die Nachricht, koenntest Du die Seiten in JPEG scannen? es
eilt aber garnicht.
bis spaeter
Maren

Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Helga Heigl <HelMa-Heigl(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, January 14, 2003 5:39 PM
Subject: Re: [OWP] Buchstabe S, Namen Sahm und Sahme


> Hallo Maren,
>
> von Seite 30 bis Seite 39 sind nur Vertreter des Namen Sahm bzw Sahme
> aufgeführt.
> Gruß
> Helga
> > >



Re: AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/14 20:30:23
From: Lutz.Szemkus <Lutz.Szemkus(a)t-online.de>

Einmal mit "Südpreußen" gegoogelt, und der erste Treffer lautet "Ahnenforschung, 
Auswanderung nach Südpreußen."
MfG
Lutz Szemkus


-------------
Prof Dr Friedrich W Rösing schrieb:
Hä?! Das ist aber jetzt Haarspalterei. Vom hohen Ross 
runter. - Als eingeführte Gebietsbezeichnungen, und 
nur um die kann es in der Genealogie gehen, gibt es 
nur Ostpreußen und Westpreußen. Deshalb heißt ja die 
Liste auch nicht owsn.preussen-l! Tststs. 
Gruß! FwR. 

--
Am 13.01.03 18:02:42, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-
oussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Namensuche

Date: 2003/01/14 20:35:25
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Hallo,hatt jemand in seiner AL den Namen:

            SCHIEMANN ?
Bitte melden,MfG HARALD



AW: AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/14 20:56:06
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Wenn mann schon, denn....
Die Bezeichnung "Südpreußen" war eine eingeführte Gebietsbezeichnung. So
kennen die Ranglisten der Königlich Preussischen Armee vor 1806  z.B. eine
"Südpreussische Inspektion der Infanterie"  und einen besonderen
Inspektions-Adjutanten für die südpreussische Kavallerie bei der
Preussischen Kavallerie-Inspektion. Es handelte sich hierbei z.B. um die
Infanterie-Standorte Posen, Kalisch, Wartha, Fraustadt, Lissa, Rawitsch,
Zduny, also das Posenenr Gebiet südlich des Netze-Distriktes bis nach
Schlesien, das 1793 durch die polnische Teilung an Preußen gefallen war (bis
1808). Ebenso gab es in dieser Zeit als offizielle Gebietsbezeichnung
"Neuostpreussen"
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Prof Dr
Friedrich W Rösing
Gesendet: Dienstag, 14. Januar 2003 18:28
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland


Hä?! Das ist aber jetzt Haarspalterei. Vom hohen Ross
runter. - Als eingeführte Gebietsbezeichnungen, und
nur um die kann es in der Genealogie gehen, gibt es
nur Ostpreußen und Westpreußen. Deshalb heißt ja die
Liste auch nicht owsn.preussen-l! Tststs.
Gruß! FwR.

--
Am 13.01.03 18:02:42, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-
online.de (Jürgen Gottschewski):

>Aber, aber Herr Professor!
>
>> -----Ursprüngliche Nachricht-----
>> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im
Auftrag von Prof Dr
>> Friedrich W Rösing
>> Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 14:42
>> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>> Betreff: Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland
>>
>>
>> Ost+West=all, hab ich mir gedacht, weil's kein
Nord- und Südpreußen gibt.
>> Gruß! FwR


>Den Begriff "Südpreußen" gab es schon - bitte schauen
Sie in die
>Geschichtsbücher!
>Beste Grüße
>Jürgen Gottschewski (ohne Dr. und ohne Prof.) ;-)


--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] + + + 1 Jahr Homepage + + +

Date: 2003/01/14 21:58:38
From: Frankkinle <Frankkinle(a)web.de>

 + + + + + 1 Jahr Homepage + + + 1 Jahr Homepage + + + 1 Jahr Homepage + + +
==========================================================
Vor einem Jahr war es soweit, die Homepage war online. Bis zum heutigen Datum haben mehr als 800 Besucher die Homepage angeklickt. Mehr zum Geburtstag gibt auf der informativen Webseite!! Bitte tragt euch nach eurem Besuch in ein Gästebuch ein ! Danke
Schaut doch mal vorbei:

http://www.kinle.de.vu

Topaktualisierte Seiten... uvm...
Mit freundlichen Grüßen
DER WEBMASTER  ______________________________________________________________________________
Bequemer und billiger - SMS mit FreeMail verschicken! Mehr Information
unter: http://freemail.web.de/features/?mc=021147

[OWP] Geburtsurkunde

Date: 2003/01/14 22:33:36
From: Jürgen Wüstendörfer <j.wuestendoerfer(a)gmx.net>

Liebe Listies !
Die Heimatdichterin Charlotte Wüstendörfer wurde am 11.07.1892 in Königsberg
geboren. Da Ihre Eltern nicht genau bekannt sind, versuche ich eine Kopie
der Geburtsurkunde zu bekommen. Der Vater könnte Julius Carl Wüstendörfer
sein. Ebenso ist es möglich, daß Ihre Mutter aus Königsberg stammt oder
zumindest
die Eltern dort geheiratet haben.
Kann mir jemand sagen, an wen oder welches Standesamt ich mich in Königsberg
wenden könnte und oder gibt es eine Emailadresse ?
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Jürgen Wüstendörfer




Re: [OWP] DARKEHMEN

Date: 2003/01/14 22:34:05
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Herr Kern,
dürfte ich mich mit der Bitte anschließen, diese Kopien auch mir
zuzusenden (Kostenerstattung ist selbstverständlich)?
MfG
Hartmut Conrad


Adolf Kern schrieb am 14.01.2003:
>Hallo Frau Adams,
>teilen Sie mir bitte Ihre Adresse mit. Ich schicke Ihnen dann
>Fotokpien über
>Archiv-Unterlagen von DARKEMEN.
>M.f.G. Adolf Kern, Köln
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



Re: [OWP] (no subject)

Date: 2003/01/15 02:20:11
From: grbr25235 <grbr25235(a)blueyonder.co.uk>

Hello John in Bristol U.S.A. from this John in Bristol England!
   


[OWP] Re: [BR]Geburtsurkunde

Date: 2003/01/15 09:49:31
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Jürgen Wüstendörfer,

zur Mail vom Tue, 14 Jan 2003 22:33:27 +0100:

>Die Heimatdichterin Charlotte Wüstendörfer wurde am 11.07.1892 in Königsberg
[...]
>Kann mir jemand sagen, an wen oder welches Standesamt ich mich in Königsberg
>wenden könnte und oder gibt es eine Emailadresse ?

Sofern Du Königsberg in der Neumark meinst:
Standesamtsregister aus der Zeit sind nicht erhalten. Die ev. KB 1892
befinden sich im Staatarchiv Stettin, ul. ´Sw. Wojciecha 13, PL 70-410
Szczecin.


Gruß
Gerd


[OWP] Suche nach Asnick/Asnyk aus Borgfeld (Borkowo) bei Danzig

Date: 2003/01/15 09:57:43
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

******* --Hans Pettelkau, Hochstr. 77, D-41379 Brüggen------********

Hallo Listenteilnehmer,


ein Forscherfreund aus Polen (Jan Pagowski) hat sich mit nachstehender
Suchanfrage an mich gewandt:

>>>
Zur Zeit sammle ich Materialien über die Familie A?NIK und ASNYK. Die
Familie ASNICK stammt höchstwahrscheinlich aus Deutschland. Unlängst erfuhr
ich, dass ein Zweig der Familie im 19. Jh. in BORKOWO/BORGFELD bei Danzig
wohnte. Sie waren evangelisch-augsburgischer Konfession, Pfarrgemeinde OHRA
(deutsche Bezeichnung).  ...
     Aus  der  Danziger  Meldekartei  weiß ich, dass die Familie Asnick von
1833-1880  in  Borgfeld  gewohnt hat,  und wahrscheinlich schon vorher dort
ansässig war. Vielleicht bereits Mitte des 18. Jh.
Theodor Asnick wurde am 9. 11. 1833 in Borgfeld geboren. Seine
Geburtsurkunde habe ich nicht gesehen, auch kenne ich nicht die Namen
seiner Eltern.  Micha³ (Michael) Asnick, von dem ich nicht weiß, wie er mit
Theodor verwandt ist, wohnte von 1802-1805 in K£ODAWA (KLODAU) ?
Pfarrgemeinde SOBOWIDZ (SOBBOWITZ). Die Pfarrgemeinde Sobbowitz befindet
sich neben der Pfarrgemeinde OHRA. Vermutlich  sind in Klodau auch die
Kinder von Michael Asnick geboren. Wann und wo Michael Asnick gestorben ist
und wer seine Eltern waren weiß ich leider auch nicht. Es wäre gut, das
herauszufinden.  ...
Ich würde gern wissen, seit wann die Familie Asnick in der Gemeinde Ohra
wohnte. Dabei interessieren mich alle Geburts-, Trau- und Sterbeurkunden
dieser Familien ? ganz besonders aber die ältesten Dokumente. ...
<<<<<<<<<<<
Kann evtl. jemand von Euch etwas zu dieser Familie sagen und evtl. dem
polnischen Forscherfreund weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus und
einen schönen Tag

Hans (Pettelkau)


____________________________________________________________________________

* Internet:
* Private Homepage mit Familienforschung: -- http://www.Pettelkau.de
* Internationale Homepage:
* -- http://www.Pettelkau-Pittelkau-International.de
* Der Ort Pettelkau: -- http://DerOrt.Pettelkau.de
* Forschung Brockerhoff: -- http://Brockerhoff.Pettelkau.de
* Forschung Lippe: -- http://ForschungLippe.pettelkau.de
* E-Mail:(Privat) hph(a)pettelkau.de - (Büro): hpo(a)pettelkau.de --
_____________________________________________________________________________

**************Ende der Nachricht***************************************




Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



[OWP] PC-Crash beim "Ahnen-Pool"

Date: 2003/01/15 10:08:40
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo liebe Anteilnehmende,
insbesondere Ernst-Axel Hoffmann, Renate Bauer und Claudia J-T,

ich danke euch recht herzlich für eure sachdienlichen Hinweise zur
technischen und - wie könnte es bei Ernst-Axel anderes sein - auch
literarischen Aufarbeitung meines geschilderten Problems mit meiner Elektro-
und Kabelantenneninstallation.

Durch eure Erklärungen und Argumente fühle ich mich in meiner Auffassung als
ehemaliger Naturwissenschaftler (Diplom-Chemiker) vollauf bestätigt.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de



Re: [OWP] RAMMOSER / ZUNHENERBEIN -- Ort Misborinnen / Schillehnen Krs Pillkallen

Date: 2003/01/15 10:08:40
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Thomas,

leider komme ich nach einem Festplatten-Crash noch nicht wieder an meinen
Ahnen-Pool heran.

Aber soviel kann ich dir auch so mitteilen. Einige Angaben von dir halte ich
einfach für Lesefehler. So glaube ich eher an den Ort Wiesborienen.

Wiesborienen (nach 16.07.1938 Grenzhhöhe) gehört zum Kreis Pillkallen
(später Schloßberg) und zum Kirchspiel Schillehnen (später Schillfelde).
Es l iegt 24 km nordöstlich von Schloßberg. Um 1818 schreib man den Ort
Wisbarinen.

Und zu dem völlig unverständlichen Familiennamen der Heinriette verh.
Rammoser fällt mir nur der FN Hühnerbein ein.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de



Re: [OWP] Geburtsurkunde

Date: 2003/01/15 10:49:33
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Hallo Herr Wüstendörfer!

Die Standesamtsunterlagen von Königsberg (Pr.) befinden sich, sofern erhalten, im Standesamt I in Berlin, Rückerstr. 9, 10119 Berlin. Leider sind aber die Geburten für den Juli 1892 nicht überliefert.
Laut "Altpreußische Biographie" war der Vater der Heimatdichterin Charlotte Wüstendörfer von Beruf Fotograf. Anhand eines Königsberger Adreßbuches aus der Zeit um 1892 dürfte sich dann wenigstens der Name des Vaters feststellen lassen.

Viele Grüße

Carsten Fecker

______________________________________________________________________________
Werden Sie kreativ! Bei WEB.DE FreeMail hei?t es jetzt nicht nur schreiben,
sondern auch gestalten. http://freemail.web.de/features/?mc=021142



[OWP] SAHM

Date: 2003/01/15 12:31:03
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Maren Khan,

wann und wo suchst Du denn SAHM?
Ich koennte Dir eine kath. aus dem Ermland bieten, auch manchmal geschrieben
ZAHM/ZAMEL und manchmal verbessert in SAHM/SAMEL.

Viele Gruesse
Waltraud Render-Genilke


[OWP] SAHM

Date: 2003/01/15 14:19:43
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Waltraud
Ich habe keine grossen Informationen ueber Anna Regine Sahm, der Ehemann
Johann Georg Kirchner *1717 war Ratsverwandter in Zinten
danke fuer Dein Angebot, schreibe es mir und ich hefte alles ab. Vielleicht
findet sich einmal eine Verbindung
Maren

Sent: Wednesday, January 15, 2003 11:28 AM
> wann und wo suchst Du denn SAHM?
> Ich koennte Dir eine kath. aus dem Ermland bieten, auch manchmal
geschrieben
> ZAHM/ZAMEL und manchmal verbessert in SAHM/SAMEL.
>
> Viele Gruesse
> Waltraud Render-Genilke
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Rogge aus Craussenhof b. Königsberg

Date: 2003/01/15 15:21:14
From: Familie Gerecke <Gerecke-Boenebuettel(a)t-online.de>

Ich bin auf der Suche nach Vorfahren meiner Frau:
Otto Eduard Rogge, geb. 04.03.1875 in Craussenhof (oder Kraussenhof) bei Craussen (Kraussen) nahe Königsberg. Er hat 1900 in Brügge/Schleswig-Holstein geheiratet.
Seine Eltern: 
Friedrich Rogge, 1900 bereits verstorben, zuletzt wohnhaft in Königsberg,
Wilhelmine Rogge geb. Schawohl, 1900 wohnhaft in Berlin.
Vermutlich hatte Otto E. Rogge noch eine Schwester namens Johanne Wilhelmine, getauft 1872 (Kirchengemeinde Steinbeck/Neuendorf).
Kann mir jemand zu den Personen oder zum Ort Craussenhof berichten.
Nachricht an gerecke-boenebuettel(a)t-online.de     
Vielen Dank sagt Volker Gerecke


Re: AW: AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/15 17:21:24
From: Prof Dr Friedrich W Rösing <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>

Aha, so ist das, jedenfalls für bestimmte Zeiten. Dann sollte die Liste doch 
anders heißen, nämlich ows-preussen-l. In anderen Zeiten finde ich aber nur 
o+w, darf das sein? 
Gruß! FwR


--
Am 14.01.03 20:12:11, schrieb Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de (Surkau):

>Wenn mann schon, denn....
>Die Bezeichnung "Südpreußen" war eine eingeführte Gebietsbezeichnung. So
>kennen die Ranglisten der Königlich Preussischen Armee vor 1806  z.B. eine
>"Südpreussische Inspektion der Infanterie"  und einen besonderen
>Inspektions-Adjutanten für die südpreussische Kavallerie bei der
>Preussischen Kavallerie-Inspektion. Es handelte sich hierbei z.B. um die
>Infanterie-Standorte Posen, Kalisch, Wartha, Fraustadt, Lissa, Rawitsch,
>Zduny, also das Posenenr Gebiet südlich des Netze-Distriktes bis nach
>Schlesien, das 1793 durch die polnische Teilung an Preußen gefallen war (bis
>1808). Ebenso gab es in dieser Zeit als offizielle Gebietsbezeichnung
>"Neuostpreussen"
>Mit freundlichen Grüßen
>Hans-Christoph Surkau


--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 





Re: [OWP] Namensuche

Date: 2003/01/15 17:33:03
From: Margitta Baumann <Margitta.Baumann(a)t-online.de>

Hallo Harald,

am 02.12.1836 ist ein "Inspector Hr. SCHIEMANN" Taufpate von Wilhelmine Louise Auguste Rhode in Schippenbeil. Geburt in Schippenbeilshof.

Hilft das weiter?
Viele Grüße
Margitta

> Hallo,hatt jemand in seiner AL den Namen:
> 
>             SCHIEMANN ?
-- 
margitta.baumann(a)t-online.de

Re: [OWP] Re: FROMM

Date: 2003/01/15 17:40:35
From: Prof Dr Friedrich W Rösing <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>

Jetzt möchte ich doch die alte Botschaft nochmal aufgreifen und verbreiten: 
Familiennamen sollten am Besten in GROSZBUCHSTABEN geschrieben werden, denn 
sie sind der Kern so einer Suche wie der unten, und viele schauen sich vor 
allem die Namen an. 
Gruß! FwR. 

--
Am 14.01.03 18:00:23, schrieb "Klaus Labow" <klaus.labow(a)gmx.de>:

>
>Hallo Eva Tribiahn,
>
>Ältester mir bekannter Fromm, Vorname ?, ist in Bad Wilsnack gestorben. Er
>war verheiratet mit Kiesl Trude (Trudchen). Ihr Kind war Fromm Horst, gest.
>an Krebs in Buch bei Berlin. Die Frau von Fromm Horst, Name ?, ist in
>Rostock geboren und in Berlin gestorben. Sie hatten zwei Mädchen, Namen ?.
>
>Diese Angaben habe ich im Rahmen meiner Forschung Stieg aus Storkow
>erfahren.
>Stieg Auguste Emilie, * 22.7.1872 in Storkow Kr. Randow, + in Berlin
>Lichtenrade, oo mit Kiesl Martin, einem Stukkateur aus Haller in Tirol. Aus
>dieser Ehe entstammen 2 Töchter: Kiesl Marie (Mariechen) und Kiesl Trude
>(Trudchen), siehe oben.
>Kiesl Marie hat den Lüdgens Christian in Berlin Lichtenrade geheiratet. Sie
>hatten einen Sohn Werner der 1944 in Hamburg bei Bombenangriffen gestorben
>ist.
>Die beiden Mädchen Marie und Trude wohnten nach dem Tod ihrer Männer in
>Berlin Lichtenrade, Wünsdorfer Str. .
>Mehr Daten habe ich leider nicht. Wäre selbst über jeden Hinweis dankbar.
>Herzliche Grüße
>Klaus
>Klaus.Labow(a)gmx.de
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 





Re: AW: AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland

Date: 2003/01/15 17:40:48
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Betr. Su:dpreussen siehe meine webseite unter faq.posen

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Namensuche

Date: 2003/01/15 17:53:39
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Danke da könnte ein Zusammenhang sein,ich suche im Kreis Obrowo
Torun Province/bitte aus welchem KB?Evgl o.Kath.
MfG Harald

"Margitta Baumann" <Margitta.Baumann(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Harald,
> 
> am 02.12.1836 ist ein "Inspector Hr. SCHIEMANN" Taufpate von Wilhelmine Louise Auguste Rhode in Schippenbeil. Geburt in Schippenbeilshof.
> 
> Hilft das weiter?
> Viele Grüße
> Margitta
> 
> > Hallo,hatt jemand in seiner AL den Namen:
> > 
> >             SCHIEMANN ?
> -- 
> margitta.baumann(a)t-online.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] Re: FROMM

Date: 2003/01/15 17:56:38
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Bravo!!! Da muss ich Ihnen zustimmen.
MfG.H.Wambach Köln

"Prof Dr Friedrich W Rösing" <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de> schrieb:
> Jetzt möchte ich doch die alte Botschaft nochmal aufgreifen und verbreiten: 
> Familiennamen sollten am Besten in GROSZBUCHSTABEN geschrieben werden, denn 
> sie sind der Kern so einer Suche wie der unten, und viele schauen sich vor 
> allem die Namen an. 
> Gruß! FwR. 
> 
> --
> Am 14.01.03 18:00:23, schrieb "Klaus Labow" <klaus.labow(a)gmx.de>:
> 
> >
> >Hallo Eva Tribiahn,
> >
> >Ältester mir bekannter Fromm, Vorname ?, ist in Bad Wilsnack gestorben. Er
> >war verheiratet mit Kiesl Trude (Trudchen). Ihr Kind war Fromm Horst, gest.
> >an Krebs in Buch bei Berlin. Die Frau von Fromm Horst, Name ?, ist in
> >Rostock geboren und in Berlin gestorben. Sie hatten zwei Mädchen, Namen ?.
> >
> >Diese Angaben habe ich im Rahmen meiner Forschung Stieg aus Storkow
> >erfahren.
> >Stieg Auguste Emilie, * 22.7.1872 in Storkow Kr. Randow, + in Berlin
> >Lichtenrade, oo mit Kiesl Martin, einem Stukkateur aus Haller in Tirol. Aus
> >dieser Ehe entstammen 2 Töchter: Kiesl Marie (Mariechen) und Kiesl Trude
> >(Trudchen), siehe oben.
> >Kiesl Marie hat den Lüdgens Christian in Berlin Lichtenrade geheiratet. Sie
> >hatten einen Sohn Werner der 1944 in Hamburg bei Bombenangriffen gestorben
> >ist.
> >Die beiden Mädchen Marie und Trude wohnten nach dem Tod ihrer Männer in
> >Berlin Lichtenrade, Wünsdorfer Str. .
> >Mehr Daten habe ich leider nicht. Wäre selbst über jeden Hinweis dankbar.
> >Herzliche Grüße
> >Klaus
> >Klaus.Labow(a)gmx.de
> >
> >
> >
> >_______________________________________________
> >OW-Preussen-L mailing list
> >OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> >http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> --
> Prof Dr Friedrich W Rösing
> Institut für Humangenetik und Anthropologie
> Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
> 89070 Ulm
> 
> Tel 0731 500 25230
> Mobil-Tel 0170 294 0068
> Fax 0731 500 25239
> 
> http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
> http://foto-identifikation.de
> http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
> http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] Namensuche

Date: 2003/01/15 18:28:22
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Danke da kvnnte ein Zusammenhang sein,ich suche im Kreis Obrowo
Torun Province/bitte aus welchem KB?Evgl o.Kath.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Kreis Obrowo?
Torun Province?
Nie davon geho:rt.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] FN: Zacharias, Kadgien, Langanke, Reimer

Date: 2003/01/15 18:38:39
From: Margitta Baumann <Margitta.Baumann(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

biete und suche Daten zu folgenden Familiennamen:

1. Friedrich Zacharias Witwer, 39 J oo 1856 in Gr. Schönau Amalie Kadgien, Witwe, geb. Rohde  36 J.
Wohnplatz von Friedrich Zacharias, Bürger und Mälzenbräuer, war Schippenbeil. 
Zwei Kinder: 1857 Friedrich Wilhelm Angelius Zacharias in Schippenbeil
                   1860 Auguste Elise Zacharias in Schippenbeil

2. Gottfried Ferdinand Kadgien, Müllergeselle in Sillginnen, 24 J. oo 1849 in Gr. Schönau Amalie Rohde, 27 J. 
Ein Kind gefunden: 1849 Ferdinand Arnold Kadgien in Gr. Schönau
Vater des Br.: Ferdinand Kadgien, Müller in Sillginnen

3. Carl Gustav Langanke, Müllergeselle in Gr. Schönau, 27 J. oo 1856 in Gr. Schönau Marie Bertha Rohde, 24 J. 
Vater des Br.: Christian Langanke, Wirth in Hohenstein

Vater von den Schwestern Amalie und Bertha: Friedrich Rohde, Hufenwirth und Mühlenbesitzer, * 03.02.1793 auf Trosienen,   + 03.02.1854 in Gr. Schönau
Mutter: Louise Reimer, * 1798 in Kolbitzen (KB vorhanden, aber keinen Eintrag gefunden), müsste 1877 noch gelebt haben

Vorfahren von Friedrich Rohde sind weitreichend bekannt.

Herzliche Grüße
Margitta Baumann

-- 
margitta.baumann(a)t-online.de

AW: [OWP] Re:Krs. Gumbinnen und Darkehmen

Date: 2003/01/15 18:42:09
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Christa

Kahlheim hiess frueher Antbrakupönen.


Mit freundlichen Grüßen

Hans Gaentzsch

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Christa Adams
Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 20:14
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Re:Krs. Gumbinnen und Darkehmen


Hallo Hans und Werner,

Vielen Dank für Eure Informationen.  Von der Gemeinde Kahlhein höre
ich zum erstenmal. Verbindungen zu meinen Ahnen (KOLM) fehlen




[OWP] Re: GORBA....JESKE...HOLLMANN...RHOADES, RHODES, ROTH (?)

Date: 2003/01/15 18:51:17
From: 2sparks <2sparks(a)pennswoods.net>

Hello List,

My Gorba family was from OstPrussia in Neidenburg (now Bochum)
was Burdungen in 1870.....these name changes are mind boggling !

My grandfathers baptismal record is in  Jedwabno...and a German researcher
told me that Friedrich William's parents were Mike Gorba and Anen Jeske..
I was named for her......but didn't know her  maiden  name; the family has always
known Mike Gorba was our p.great grandfather. ( This researcher also told me
Gorba was Gurba [before] in this area).  Check out these sites.............................
  
http://www.mammen-online.de/download.html
http://www.mammen-online.de/taufen.html
http://www.mammen-online.de/ehen.html
12.11.1748      Gorba, Adam            Schwarzenofen           Loch, Maria                  Gimmendorf
12.07.1750      Gorba, Jan                Schwarzenofen        Dominik, Ursula              Schuttschen
01.12.1750      Gorba, Jan                Schuttschen (Schwarzen)?Therofen   Tesmer, Anna   Dluzek

The application for naturalization records are in Cambria County, Pa. for my
grandfather and it gave his birth place and a lot of other information. He was born
16th. June 1870.

He left Antwerp, Belgium on the 12th. October 1894 and  arrived at the port of 
Philadelphia on the 24th. October 1894 on the Vessel Illinois (which made 9 crossings
that year) at the age of 24.....having completed his military service to William the 2nd,
German Emporer.  His last place of foreign residence was Gelsenkirchen and he was 
going to join his father Mike Gorba in Ehrenfeld, Pa. (Cambria County)

I have found Jeske , Jescke...etc in Bessarabia.....perhaps the Korbe families there
are related as well. My father said  his family had Spits,Spitz  (sp, ? ) in it and one of his 
relations  had married a woman from Bulgaria.

I am now searching for information on Mike and Anen  (Jeske) Gorba;  parents, birth
and baptism records, families and burial places in  Germany. 

Still searching,

Anna June (Gorba) Hermsdorfer
(from the the high peaks of the Allegheny mountains where we're expecting another winter
storm...but will have good skiing at BLUE KNOB)

Other families: SCHOLINK, KLEMENS,YUCCA, CRONAN, CLAYPOOLE, JUBINA, STAGER,
EBIG, ELIG, DIEHL, SHAFFER, THOMAS, HAINLEY...HEINLE (?), LINGENFELTER, POET,
SCHOENFELT, ADAMS, BEHE, KUHN, BANE, STUDT, STINE , NOON, LOEHNER...etc,etc...



Re: [OWP] Namensuche

Date: 2003/01/15 19:32:31
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Genau gesagt suche ich aus Skrzypkowo Kr.Obrowo 1800-1875
nach SCHIEMANN zur evgl.Kirche in Osowka gehörend,
bei Family Search unter:
Poland,Bydgoszcz,Osiek n Wisla Torun.
Eine andere Frage an Sie.Ich hatte Ihnen vor einiger Zeit 
die Kataster -Auszüge meinen Urg.Vater JACOB KARLING aus
Zlotterie Kr.Thorn übermittelt.Wo finde ich diese bei Ihnen wieder?
MfG. Hatrald Wambach

"Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net> schrieb:
> betr.
> Danke da kvnnte ein Zusammenhang sein,ich suche im Kreis Obrowo
> Torun Province/bitte aus welchem KB?Evgl o.Kath.
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Kreis Obrowo?
> Torun Province?
> Nie davon geho:rt.
> 
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax: 303-479-0297 **
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] Re: FROMM

Date: 2003/01/15 19:48:30
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Ich auch:
Antworten sind oberhalb des erhaltenen Textes zu schreiben
und
der alte Text sollte in wesentlichen Teilen zurückgesandt werden, damit
man die Frage identifizieren kann.
Gruß! DH

Prof Dr Friedrich W Rösing schrieb:
> 
> Jetzt möchte ich doch die alte Botschaft nochmal aufgreifen und verbreiten:
> Familiennamen sollten am Besten in GROSZBUCHSTABEN geschrieben werden, denn
> sie sind der Kern so einer Suche wie der unten, und viele schauen sich vor
> allem die Namen an.
> Gruß! FwR.
> 
> --
> Am 14.01.03 18:00:23, schrieb "Klaus Labow" <klaus.labow(a)gmx.de>:
> 
> >
> >Hallo Eva Tribiahn,
> >
> >Ältester mir bekannter Fromm, Vorname ?, ist in Bad Wilsnack gestorben. Er



Re: [OWP] Namensuche

Date: 2003/01/15 19:48:30
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Harald,

SCHIEMANN habe ich, aber nur einige wenige aus dem Kreis Gerdauen.

Gruß

Dietmar

Harald Wambach schrieb:
> 
> Hallo,hatt jemand in seiner AL den Namen:
> 
>             SCHIEMANN ?
> Bitte melden,MfG HARALD
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] FN: Zacharias, Kadgien, Langanke, Reimer

Date: 2003/01/15 20:46:17
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Hallo
Margitta Baumann
Daten zu diesen Namen kann ich leider nicht machen
ich suche auch ALLES was ROHDE angeht.
Daher bin ich sehr interessiert an deinen Daten von Friedrich ROHDE:
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Freundliche Grüße

Ingrid  (Rohde)



"Margitta Baumann" <Margitta.Baumann(a)t-online.de> schrieb:
>Liebe Listenteilnehmer,
>
>biete und suche Daten zu folgenden Familiennamen:
>

>
>Vorfahren von Friedrich Rohde sind weitreichend bekannt.
>
>Herzliche Grüße
>Margitta Baumann
>
>-- 
>margitta.baumann(a)t-online.de
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Zufallsfund Schudereiten Krs. Niederung

Date: 2003/01/15 21:57:53
From: Merlin199305505 <Merlin199305505(a)aol.com>

 Hallo in die Runde!

Habe gerade unter www.zvab.com   Unter Stammbuch Fischer     folgendes 
gefunden:

Ernst Conrad Gottlieb Fischer aus Schudereiten Krs. Niederung OPR. 
Grundbucheintrag über Erbhof,Eintrag Erbschöferrolle des Anerbengerichts usw. 
zum Preis von 75 € 

       Gruss Thomas Kahle


[OWP] Wappenherkunft, -auskunft

Date: 2003/01/15 22:00:54
From: Post-Michael <Post-Michael(a)gmx.de>

Hallo Liste(n)!
Heute erhielt ich zu meiner Überraschung ein Familienwappen aus Kanada.
Dabei handelt es sich um das Wappen der Familie Kastrau, welche aus dem Raum
Deutsch Eylau und Neumark/Löbau stammt und evtl. Ursprünge im baltischen
Raum hat.
Mittelpunkt des Wappens ist ein Schild, zweigeteilt, eine Hälfte (rechts)
trägt einen schwarzen Adler auf gelben Grund, die andere Hälfte enthält
abwechselnd blau/rote Balken (4 Stück). Hinter dem Schild kreuzen sich zwei
Schwerter und oben auf dem Helm befindet sich ein Flügel mit einem Pfeil.

Unter dem Wappen befindet sich der Eintrag "Buchner`s heraldry research
international". 
Kann jemand etwas zu dieser Firma (?) oder meiner obigen Beschreibung sagen?
Gibt es Wappenauskunftsstellen, die in Fällen wie meinen helfen ein Wappen
zu deuten? Bin für jeden Tipp dankbar.
Das Wappen sieht echt nett aus, es würde mich aber sehr interessieren, ob es
sich um ein altes Wappen mit familiärer Bedeutung handelt oder ob es in
neuerer Zeit in Auftrag gegeben wurde.

MfG
Michael L.

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Adressbuch Königsberg Name TEMPEL

Date: 2003/01/15 22:14:11
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Wer besitzt das Adressbuch v.KÖNIGSBERG
und könnte mir helfen nach dem Name
 TEMPEL zu suchen ??
    MfG.HARALD



Re: [OWP] Wappenherkunft, -auskunft

Date: 2003/01/15 22:24:05
From: Jörg Uwe Praetz <Joerg.Praetz(a)t-online.de>

Hallo Michael,
schick mir daß Wappen doch mal per E-Mail will sehen was ich tun kann.

Gruß

Jörg

www.praetz.com



Re: [OWP] Wappenherkunft, -auskunft

Date: 2003/01/15 22:24:54
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Hallo Michael,

versuch doch mal www.heraldik-wappen.de

Dort findest Du viele Infos zu Familienwappen, auch über Wappenrecht,
Wappenrollen und Wappenschwindel.

Viele Grüße

Volker Brändel


----- Original Message -----
From: <Post-Michael(a)gmx.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>; <vffow-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, January 15, 2003 10:00 PM
Subject: [OWP] Wappenherkunft, -auskunft


> Hallo Liste(n)!
> Heute erhielt ich zu meiner Überraschung ein Familienwappen aus Kanada.
> Dabei handelt es sich um das Wappen der Familie Kastrau, welche aus dem
Raum
> Deutsch Eylau und Neumark/Löbau stammt und evtl. Ursprünge im baltischen
> Raum hat.
> Mittelpunkt des Wappens ist ein Schild, zweigeteilt, eine Hälfte (rechts)
> trägt einen schwarzen Adler auf gelben Grund, die andere Hälfte enthält
> abwechselnd blau/rote Balken (4 Stück). Hinter dem Schild kreuzen sich
zwei
> Schwerter und oben auf dem Helm befindet sich ein Flügel mit einem Pfeil.
>
> Unter dem Wappen befindet sich der Eintrag "Buchner`s heraldry research
> international".
> Kann jemand etwas zu dieser Firma (?) oder meiner obigen Beschreibung
sagen?
> Gibt es Wappenauskunftsstellen, die in Fällen wie meinen helfen ein Wappen
> zu deuten? Bin für jeden Tipp dankbar.
> Das Wappen sieht echt nett aus, es würde mich aber sehr interessieren, ob
es
> sich um ein altes Wappen mit familiärer Bedeutung handelt oder ob es in
> neuerer Zeit in Auftrag gegeben wurde.
>
> MfG
> Michael L.
>
> --
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Ksp. Pelleninken (Strigengrund), KrSt. Darkehmen und Kirche Kraupschicken (Ragnit)

Date: 2003/01/16 09:56:26
From: Jan Tummoscheit <jantum1(a)yahoo.de>

Hallo Liste,

erstmal vielen Dank für die Erklaerungsversuche meines
Namens (TUMMOSCHEIT).

Nach Ordnung meiner Datenbestände und Nachfrage bei
meinen Verwandten möchte ich nun den naechsten Schritt
in der Familienforschung starten und mir die
Kirchenbuecher der mir bekannten Wohnort ansehen.

Meine Frage hierzu: Hat jemand bereits in den oben
beschrieben Kirchenspielen geforscht und sich die
Kirchenbücher bei den Mormonen oder in Deutschen
Archiven angeschaut. Kann Mann/Frau mir Tips geben, wo
die besseren Unterlagen liegen und ob ich irgendwelche
Besonderheiten beachten muss. So habe ich gelesen,
dass die Kirchenbuecher von Darkehmen nicht in Dt.
verliehen werden. Heist das, dass ich  nur in den USA
an diese Daten komme ? Weiter wuerde mich
interessieren, wie die Kirchenbücher aufgebaut sind,
da meine Vorfahren nich direkt aus den genannten
Gemeinden kommen, sondern aus umliegenden Gemeinden.

Im Voraus schon mal vielen Dank für die Hilfe.

Viele Gruesse aus Berlin.

Jan Tummoscheit

PS. Bin staendig auf der Suche nach dem Namen
TUMMOSCHEIT / TUMMOSZEIT und allen ähnlichen
Schreibweisen.


__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Möchten Sie mit einem Gruß antworten? http://grusskarten.yahoo.de


Re: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/16 10:00:16
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Hans Christoph u. a. in der Liste,

gab es auch schon vor 1867 einen Wehrdienst? Ich meine
die Zeit um 1850.

Die Information über den Wehrdienst ab 1867 kann ich
insofern bestätigen:

Mein Großvater Gustav KOLM, 1881 in Darkehmen geb., war seinem
älteren Bruder schon um 1900 ins Ruhrgebiet gefolgt. 1901 wurde
er 20-jährig zum Wehrdienst eingezogen und mußte für 3 Jahre zurück
in seine Heimat. 1909 heiratete er im Rheinland meine Großmutter.

Vielen Dank und beste Grüße an alle
Christa Adams

----- Original Message -----
From: "Surkau" <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 13, 2003 11:02 PM
Subject: AW: [OWP] Militaer Dienst


> Hallo Heinz,
> Grundlage für den Wehrdienst im Kaiserreich war das Wehrgesetz des
deutschen
> reiches (beruhend auf der fassung für den Norddeutschen Bund vom 9.11.
1867,
> als Reichsgesetz bis 1919 in Kraft).
> Das Gesetz legt u.a. fest:
> § 2 Die bewaffnete Macht besteht aus der Heer, der Marine und dem
Landsturm.
> § 3 Das Heer wird eingeteilt in 1) das stehende Heer, 2) die Landwehr; die
> Marine in 1) die Flotte 2) die Seewehr.
> Der Landsturm beteht aus allen Wehrpflichtigen vom vollendeten 17. bis
> vollendeten 42. Lebensjahr, welche weder dem Heere noch der Marine
> angehören.
> §6 Die Verpflichtung zum Dienst im stehenden Heere, beziehungsweise in der
> Flotte, beginnt mit dem 1. Januar, und zwar in der Regel desjenigen
> Kalenderjahres, in welchem der Wehrpflichtige das 20. Lebensjahr
vollendet,
> und dauert sienen Jahre.
> Während dieser sieben Jahre sind die Mannschaften die ersten drei Jahre
zum
> ununterbrochenen aktiven Dienst verpflichtet.
> ....
> Jeder Reservist ist während der Dauer des Reserveverhältnisses zur
> Theilnahme an zwei Übungen verpflichtet. Diese Übungen sollen die Dauer
von
> je acht Wochen nicht überschreiten.
> § 7 Die Verpflichtung zum Dienst in der Landwehr und der Seewehr ist von
> fünfjähriger Dauer. Der Eintritt in die Land- und Seewehr erfolgt nach
> abgeleisteter Dienstpflicht im stehenden Heere, beziehungsweise in der
> Flotte.
> § 11 Junge Leute mit Bildung, welche sich während ihrer Dienstzeit selbst
> bekleiden, ausrüsten und verpflegen, und welche die gewonnenen Kenntnisse
in
> dem vorschriftsmäßigen Umfange dargelegt haben, werden schon nach einer
> einjährigen Dienstzeit im stehenden Heere - vom Tag des Diensteintritts an
> gerechnet - zur Reserve beurlaubt. Sie können nach Maaßgabe ihrer
> Fähiogkeiten und Leistungen zu Offiziersstellen der Reserve und Landwehr
> vorgeschlagen werden.
> ...
>
> Klartext:
> Wehrpflicht vom 17. - 45. Lebensjahr.
> Wehrdienst vom 20. bis 39. Lebensjahr möglich
> dabei:  3 Jahre aktive Dienstzeit (Marine, Kavallerie, reitende
> Artillerie) oder
>     2 Jahre aktive Dienstzeit (Infanterie, übrige Truppen)
> + 4 Jahre Dienst in der Reserve (Marine, Kavallerie, reitende
> Artillerie)oder
>     5 Jahre Dienst in der Reserve (Infanterie, übrige Truppen)
> zusammen:     7 Jahre
> anschließend:   5 Jahre Landwehrpflicht (Infanterie, übrige Truppen) oder
> 2 Jahre Landwehrpflicht (Seewehrpflicht)(Marine, Kavallerie, reitende
> Artillerie)
> danach Landsturmpflicht bis zum Ende der Wehrpflichtzeit (45. Lebensjahr).
>
> Der Soldat diente in der Regel, abhängig von seiner Waffengattung, in
einem
> Standort seiner Heimatprovinz, den Divisionen waren Landwehrbezirke
> zugeordnet, in denen die Truppen ausgehoben wurden. Ausnahme die Garden,
die
> sich aus allen Provinzen des Reiches rekrutierten. Aber die Ostpreußen
haben
> eben in der regel nur bei ostpreussischen Truppenteilen gedient.
> Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
> Hans-Christoph Surkau
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Heinz Rode
> Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 20:37
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Militaer Dienst
>
>
>
> Hallo Listers,
>
> Kann mir jemand sagen wann in den Jahren von 1874 bis 1890 in Ostpr.
> mit welchen Alter man zum Dienst einberufen wurde? Wie lange war
> diese Dienstzeit und waren sie dann in Ostpr. stationiert oder wo anders
> im Deutschen Reich ?
>
> Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen, Heinz
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name TEMPEL

Date: 2003/01/16 10:15:53
From: peter bereck <post(a)bereck.de>

Hallo Harald,
fast hätte ich noch selber helfen können, aber es gab vor ganz kurzer
Zeit eine Veränderung im Verlag Rautenberg (früher Königsberg) in Leer.
Sämtliche Unterlagen sind nach Würzburg gegangen an das "Verlagshaus
Würzburg". Es hat FON: 0931-385281 und FAX: 0931-385305. Meines Wissens
gibt es dort mindestens 1 Adressbuch von Königsberg. Viel Erfolg! Gruß
Peter (Bereck)

Harald Wambach schrieb:

> Wer besitzt das Adressbuch v.KÖNIGSBERG
> und könnte mir helfen nach dem Name
>  TEMPEL zu suchen ??
>     MfG.HARALD
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] G-g-grandfather Gottfried = Fred LEMKE in Chicago?

Date: 2003/01/16 10:48:33
From: Thomas Vogel <tvogel17(a)web.de>

Dear list members,

I have subscribed to the 14 days free trial membership at Ancestry.com.
Through searching the Census data I hope to find my g-g-grandfather Johann Gottfried LEMKE, born 1861 in LETHENEN, Kr. Labiau., E. PR.
He is believed to have left his family some time after the birth of my g-grandmother 1887 and emigrated to the US (without being divorced?) - probably via Bremen.
(His wife remarried in Nuremberg)

Now I found one JOHN LEMKE and several FRED LEMKEs. One with matching age living in Chicago in 1920.

My question is: Would Americans consider the names Gottfried and Fred identical?

Is there any possibility to find any more data of that suspect FRED?


Thank you for response.


Thomas


[OWP] Tips und Tricks (was: FROMM)

Date: 2003/01/16 10:56:03
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Dietmar Hoffmann,

zur Mail vom Wed, 15 Jan 2003 19:46:17 +0100:

>Antworten sind oberhalb des erhaltenen Textes zu schreiben
>und
>der alte Text sollte in wesentlichen Teilen zurückgesandt werden, damit
>man die Frage identifizieren kann.

Vielleicht ist es ja auch eine Hilfestellung, von kompetenter Seite
Hinweise zu bekommen. Daher erlaube ich mir hier einmal zu zitieren, was
von T-Online den Kunden als Ratschläge für die Newsgruppen (die ja im
Prinzip nicht viel anderes sind als Mailinglisten) gegeben wird:

Newsgroups: t-online.info.tips+tricks
Message-ID: <3e3222e7.16047875(a)T-Online-Team.dialin.t-online.de>

|Du hast ein Posting (Artikel / Beitrag) gelesen, mal eben darauf
|geantwortet und schon gab es 'Mecker'? Hinweise darauf, dass du deine
|Beiträge in eine lesbare Form bringen sollst? Dass du mal das Quoten
|üben sollst?
|
|Nun, das sind Reaktionen auf den in Newsgruppen am häufigsten gemachten
|Fehler: Falsches Quoten. Denn falsches Quoten ist nicht nur der
|häufigste Fehler, der in Newsgruppen passiert, sondern zugleich auch
|der, der den LeserInnen am meisten auf die Nerven geht.
|
|
|Was ist Quoten?
|===============
|
|Quoten ist einfach nur ein anderes Wort für 'Zitieren'.
|
|Wenn du auf ein Posting antwortest, übernimmt dein Newsreader den
|gesamten Text dieses Postings in den Texteditor. Genauso automatisch
|setzt er vor jede dieser Zeilen ein Quotezeichen '>'. Dadurch wird
|der übernommene Text als Zitat (Quote) gekennzeichnet. So kann man gut
|den Unterschied zwischen dem gequoteten (zitierten) Text und der
|Antwort darauf erkennen:
|
|_______________________________________________
|
|Erna Müller schrieb:
|
|>Hans-Gustav Meier schrieb:
|
|>>Hier kann man lesen, was Hans-Gustav so alles
|>>geschrieben hat.
|
|>Hier steht der Text von Erna.
|
|Hier steht die Antwort darauf. :-)
|
|_______________________________________________
|
|Wie du siehst, wird vor bereits gequoteten Textstellen ein weiteres
|Quotezeichen hinzugefügt. Pro Quoteebene kommt jeweils ein Quotezeichen
|mehr dazu. In obigem Beispiel würden bei einer dritten Quoteebene vor
|den jeweiligen Zeilen dann drei Quotezeichen '>>>' stehen. Durch diese
|Kennzeichnung lässt sich jeder Text genau einem Posting zuordnen.
|
|Fügt man in ein Posting allerdings ein Zitat aus Fremdquellen ein (z. B.
|aus Büchern oder anderen Postings), stellt man diesem aber kein '>',
|sondern das Zeichen '|' voran.
|
|
|Warum soll ich quoten?
|======================
|
|Zitate sind Gedächtnisstützen. Dadurch können alle anderen, die deine
|Postings lesen, gleich den Zusammenhang herstellen zwischen deinem
|Posting und dem, auf das du antwortest. Das ist ja gerade das Praktische
|an diesen Zitaten. Man sieht gleich, worum es geht. Der Verlauf einer
|Diskussion ist einfacher zu verfolgen und der inhaltliche Zusammenhang
|leichter (wieder) herzustellen. Besonders dann, wenn die Postings oder
|das Lesen zeitlich länger auseinander liegen.
|
|Also nicht gleich wie in folgendem Beispiel alles vom Ursprungsposting
|löschen, so dass dann nur noch deine Antwort dort steht:
|
|____________________________________________________
|
|Tja, ich habe beinahe die gleichen Probleme, bei mir
|treten sie auch erst seit Anfang der Woche auf.
|
|Gruß Erna
|____________________________________________________
|
|Wer nicht über hellseherische Fähigkeiten verfügt oder kurz vorher das
|Vorposting gelesen hat, weiß hier nun natürlich nicht, welche Probleme
|gemeint sind.
|
|Solch ein /Nullquote/ ist wirklich übel. Es nervt, wenn man erst das
|vorhergehende Posting holen muss, nur um herauszufinden, worauf sich das
|Geschriebene inhaltlich bezieht.
|
|
|Fange ich nun über oder unter dem gequoteten Text zu schreiben an?
|==================================================================
|
|Darüber auf gar keinen Fall.
|
|Wenn du deine Antwort über den gesamten gequoteten Text schreibst,
|fabrizierst du ein sogenanntes TOFU. TOFU ist die Abkürzung von
|'Text oben, Fullquote unten'. Mit Fullquote ist ein Vollzitat
|gemeint. Jemand, der TOFU postest, wird gern als Vollquotel bezeichnet.
|
|TOFUs sind mindestens genauso unbeliebt wie Nullquotes. Wer liest denn
|schon (gerne) einen Text von unten nach oben.
|
|Die Antwort unter den kompletten gequoteten Text zu schreiben, ist auch
|nicht so die prickelnde Idee. Hier stimmt zwar die Leserichtung :-),
|aber es ist nicht notwendig, den *gesamten* Text des vorangegangenen
|Postings stehen zu lassen.
|
|
|Wie mache ich es denn nun richtig?
|==================================
|
|Lass nur die Textstellen stehen, die für das Verständnis des
|inhaltlichen Zusammenhangs wichtig sind. Lösche also alles, was für
|deine Antwort unwichtig ist. Hierzu zählen insbesondere Signaturen,
|Gruß- und Abschiedsformeln. Mal angenommen, man möchte auf folgendes
|Posting antworten:
|
|__________________________________________________
|
|Hallo,
|
|Ich bin neu in Newsgruppen. Ich habe aber schon
|öfter den Ausdruck 'Followup' gelesen und
|mitbekommen, dass man dabei auf einiges achten
|muss. Was ist ein Followup und was muss man dabei
|beachten? Auch schon öfter gelesen habe ich das
|Wort 'Plonk'. Leute reden davon, wie sie andere
|geplonkt haben. Was zum Teufel heißt Plonk oder
|besser gesagt: Was bedeutet es geplonkt zu werden?
|Bitte um Aufklärung!
|
|Gruß, Erna
|__________________________________________________
|
|
|
|Wichtig für die Antwort sind nur folgende Textstellen:
|___________________________________________________
|
|Erna Müller schrieb:
|
|>Was ist ein Followup und was muss man
|>beachten?
|
|
|>Was zum Teufel heißt Plonk oder
|>besser gesagt: Was bedeutet es geplonkt zu werden?
|
|___________________________________________________
|
|So kann jeder schnell erkennen, worum es geht. Deine Antwort schreibst
|du nun unter den gequoteten Text. Jeweils immer unter die Textstellen,
|auf die du dich direkt beziehst. Lass aber jeweils eine Leerzeile
|zwischen dem Zitat und deiner Antwort. Wenn nämlich alles in einem
|Textklumpen aneinander gepappt ist, ist das Ganze nicht sonderlich gut
|zu lesen und sieht zudem auch ziemlich unschön aus.
|
|Längere Textstellen, bei denen es nicht unbedingt auf den genauen
|Wortlaut ankommt, kannst du auch löschen und in einem Wort oder einem
|kurzen Satz inhaltlich zusammenfassen und in eckige Klammern setzen.
|
|
|Gibt es sonst noch etwas zu beachten?
|=====================================
|
|Ja, deine Einleitungszeile.
|
|Wie du bestimmt schon gemerkt hast, erzeugt dein Newsreader bei jedem
|Antwortposting (Followup) automatisch eine solche Zeile. Im obigen
|Beispiel lautet diese 'Erna Müller schrieb:'. Die Einleitungszeile
|(Attributionline) steht immer am Anfang eines Postings und zeigt, auf
|wen du antwortest bzw. wen du zitierst.
|
|Häufig sieht man Einleitungszeilen, die viel unnötiges Zeugs enthalten
|und dadurch zu einem 'Einleitungsroman' werden. Hier als Beispiel ein
|solcher Einleitungsroman, wie er von Outlook Express erzeugt wird:
| 
|"T-Online-Team" <T-Online-Team(a)t-online.com> schrieb im Newsbeitrag
|news:3c40800a.148822215(a)T-Online-Team.dialin.t-online.de...
|
|Wenn man bei mehreren Quoteebenen eine Einleitungszeile mitzitieren
|möchte, um zu zeigen, welcher Text von wem stammt (siehe dazu das
|Beispiel ganz oben), sorgt ein solcher 'Einleitungsroman' schnell für
|Unübersichtlichkeit.
|
|Eine Zeile in der Form 'Erna Müller schrieb:' reicht. Du kannst
|natürlich deine Einleitungszeile gestalten, wie du willst. Wichtig dabei
|ist aber, dass es nur eine Zeile ist.
|
|Achte auch auf die richtige Zeilenlänge.
|
|Stelle die Zeilenlänge deines Newsreaders bzw. des Editors auf 71 oder
|72 Zeichen ein, damit beim Schreiben der Text automatisch an dieser
|Stelle umbrochen wird. Zu lange Zeilen bereiten manchen Newsreadern
|beim Quoten oft Probleme. Das Resultat ist dann in Form eines
|Kammquotings zu bewundern:
|
|___________________________________________________________
|
|>Das Kammquoting ist zu erkennen an den abwechselnd langen
|und
|>kurzen Zeilen. Der Text wurde nicht richtig umbrochen.
|Dadurch
|>stimmen dann auch die Zitatebenen nicht mehr und der Text
|ist
|>schwer zu lesen. Viele lesen so einen Text erst gar nicht.
|___________________________________________________________
|
|Insbesondere Outlook Express ist einer der Newsreader, der oft bis sehr
|oft unangenehm durch Kammquoting auffällt. Siehe dazu aber die Links
|ganz unten.
|
|
|Ist das nicht ein bisschen viel Aufwand, um ein Posting zu schreiben?
|=====================================================================
|
|Du möchtest doch sicher, dass deine Postings gelesen und auch
|beantwortet werden.
|
|Du schreibst ja nicht für dich allein. Jedes Posting wird von vielen
|Menschen gelesen, die wiederum viele verschiedene Postings in vielen
|Newsgruppen zu vielen unterschiedlichen Themen lesen. Kein Mensch hat
|dabei Lust, sich mit Postings herumzuplagen, die das Lesen mühsam und
|zeitaufwendig machen. Viele lesen solche Postings gar nicht erst
|(weiter) und ersparen sich eine Antwort darauf.
|
|Schlampig geschriebene Postings bedeuten Aufwand für alle, die sie
|lesen. Ein gut lesbares Posting zu schreiben, ist immer nur Arbeit für
|einen.
|
|Also mach' dir doch einfach die Mühe, deine Postings so zu schreiben,
|dass sie von den anderen TeilnehmerInnen leicht zu lesen sind. So viel
|Aufwand ist das gar nicht. Und keine Angst, sonderlich schwer ist es
|eigentlich auch nicht. :-)
|
|
|Ausführlichere Texte zum Thema Quoten / Zitieren findest du auf den
|Seiten von Reinhard Pamer <http://pamer.net/usenet/zitieren.html> und
|Dirk Nimmich <http://www.afaik.de/usenet/faq/zitieren/>.
|
|Wenn du mehr zu Vollquotes wissen willst, schau hier:
|http://www.usenet-abc.de/tol/guide.htm#6
|
|Über die Probleme, die Outlook Express mit dem Zitieren hat und wie du
|diese beseitigst, kannst du Näheres auf diesen Seiten nachlesen:
|http://www.wschmidhuber.de/oeprob
|http://oe-faq.de/


Gruß
Gerd


Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name TEMPEL

Date: 2003/01/16 12:02:27
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>


Wer besitzt das Adressbuch v.KÖNIGSBERG
und könnte mir helfen nach dem Name
 TEMPEL zu suchen ??
    MfG.HARALD

Hallo Harald!
Im Adressbuch von1941 folgende Einträge
Tempel Erich Maler Yorckstrasse 5
Tempel Franz  Schlossermeister  Nass. Garten 64
Tempel Fritz   Schlosser Kaporner Str.17d
Tempel Fritz  Schlosser  Stägemannstr.39
Tempel Gertrud Weißgerberstr.12
Tempel Johanna Witwe Kl.Sandgasse 9
Tempel Max Kaufmann Holsteiner Damm 2a
Tempel Max Maurer Unterhaberberg 70-71
Tempel Otto Mechaniker  Monkengasse 5
Tempel Walter Schneidermeister Domhardtstr.17

Gruß Heidrun

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name TEMPEL

Date: 2003/01/16 12:08:01
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Im Adressbuch von1857 nur ein Eintrag Tempel
und zwar  Tempel E. Kornmesser Magisterstrasse 59

Gruß Heidrun



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name TEMPEL

Date: 2003/01/16 12:18:11
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Hallo Heidrun,
danke,das war genau das richtige,ich suchte TEMPEL OTTO
nette Grüße aus Köln,HARALD

"Meller" <H.Meller(a)t-online.de> schrieb:
> 
> 
> 
> Wer besitzt das Adressbuch v.KÖNIGSBERG
> und könnte mir helfen nach dem Name
>  TEMPEL zu suchen ??
>     MfG.HARALD
> 
> Hallo Harald!
> Im Adressbuch von1941 folgende Einträge
> Tempel Erich Maler Yorckstrasse 5
> Tempel Franz  Schlossermeister  Nass. Garten 64
> Tempel Fritz   Schlosser Kaporner Str.17d
> Tempel Fritz  Schlosser  Stägemannstr.39
> Tempel Gertrud Weißgerberstr.12
> Tempel Johanna Witwe Kl.Sandgasse 9
> Tempel Max Kaufmann Holsteiner Damm 2a
> Tempel Max Maurer Unterhaberberg 70-71
> Tempel Otto Mechaniker  Monkengasse 5
> Tempel Walter Schneidermeister Domhardtstr.17
> 
> Gruß Heidrun
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] Namensuche

Date: 2003/01/16 12:20:13
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Hallo Margitta,leider nicht.
Danke u.nette Grüße aus Köln Harald

"Margitta Baumann" <Margitta.Baumann(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo Harald,
> 
> am 02.12.1836 ist ein "Inspector Hr. SCHIEMANN" Taufpate von Wilhelmine Louise Auguste Rhode in Schippenbeil. Geburt in Schippenbeilshof.
> 
> Hilft das weiter?
> Viele Grüße
> Margitta
> 
> > Hallo,hatt jemand in seiner AL den Namen:
> > 
> >             SCHIEMANN ?
> -- 
> margitta.baumann(a)t-online.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Adressbuch Schneidemühl

Date: 2003/01/16 12:38:57
From: Lothar Gollnick <Lothar.Gollnick(a)t-online.de>

Liebe Listenteilnehmer,

ist jemand im Besitz eines Adressbuches von Schneidemühl im Zeitraum zwischen 1910 und 1930?


Lothar (Gollnick)


[OWP] Delakowitz

Date: 2003/01/16 13:08:51
From: e.holtkamp <e.holtkamp(a)onlinehome.de>

Hallo, Ihr Lieben,
hat jemand etwas von der Familie Delakowitz
(siehe nachstehende Mail). Bitte die Mails
an den Anfragenden schicken.

Gruß
Eva Holtkamp :-))

----- Original Message ----- 
From: Hdelakowit(a)aol.com 
To: E.Holtkamp(a)gmx.de 
Sent: Thursday, January 16, 2003 11:14 AM
Subject: mein glückwunsch



hallo
also ich habe schon viele namen listen gesehen aber ihre ist ja der blanke wahrnsin
ich war sprach loß ich habe auch geschaut ob vieleicht mein nahme darin ist 
aber leider nicht was führ mich nicht so schlimm ist  aber vieleicht könnten 
sie mir helfen ich suche vorfahren von meinen vater
er ist gebohren  9.9.1912 in schönwald kreiz kreuzburg  ich denke mal das es kreuzburg nicht mehr gibt ich habe es nicht gefuhnden könnten sie vieleicht mal schauen ich würde mich sehr freuen  mein vater  Richard August  Delakowitz

mit freundlichen gruß     hugo
Hdelakowit(a)aol.com 


Re: [OWP] Tips und Tricks (was: FROMM)

Date: 2003/01/16 15:06:53
From: Prof Dr Friedrich W Rösing <erbbio(a)medizin.uni-ulm.de>

Die meisten Schreiber von e-Briefen setzen ihre Antwort entgegen der 
Empfehlung von t-online VOR den Bezugsbrief, und zwar aus dem mE schlagenden 
Grund, dass das ja beim Öffnen des Briefes zuerst auftaucht; seinen eigenen 
Gruscht kann man dann durch Runterblättern nachsehn, wenns denn sein muss. 

"Quoten", "Posting" etc sind Ausdrücke von Leuten, die nicht mehr richtig 
Deutsch können. Da gibt es seit je eingeführte deutsche Ausdrücke. Also hier 
wie sonst: nich gleich alles übernehmen, was so geschrieben steht... 
Gruß! FwR. 


--
Am 16.01.03 10:55:29, schrieb Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>:

>Moin Dietmar Hoffmann,
>
>zur Mail vom Wed, 15 Jan 2003 19:46:17 +0100:
>
>>Antworten sind oberhalb des erhaltenen Textes zu schreiben
>>und
>>der alte Text sollte in wesentlichen Teilen zurückgesandt werden, damit
>>man die Frage identifizieren kann.
>
>Vielleicht ist es ja auch eine Hilfestellung, von kompetenter Seite
>Hinweise zu bekommen. Daher erlaube ich mir hier einmal zu zitieren, was
>von T-Online den Kunden als Ratschläge für die Newsgruppen (die ja im
>Prinzip nicht viel anderes sind als Mailinglisten) gegeben wird:
>
>Newsgroups: t-online.info.tips+tricks
>Message-ID: <3e3222e7.16047875(a)T-Online-Team.dialin.t-online.de>
>
>|Du hast ein Posting (Artikel / Beitrag) gelesen, mal eben darauf
>|geantwortet und schon gab es 'Mecker'? Hinweise darauf, dass du deine
>|Beiträge in eine lesbare Form bringen sollst? Dass du mal das Quoten
>|üben sollst?
>|
>|Nun, das sind Reaktionen auf den in Newsgruppen am häufigsten gemachten
>|Fehler: Falsches Quoten. Denn falsches Quoten ist nicht nur der
>|häufigste Fehler, der in Newsgruppen passiert, sondern zugleich auch
>|der, der den LeserInnen am meisten auf die Nerven geht.
>|
>|
>|Was ist Quoten?
>|===============
>|
>|Quoten ist einfach nur ein anderes Wort für 'Zitieren'.
>|
>|Wenn du auf ein Posting antwortest, übernimmt dein Newsreader den
>|gesamten Text dieses Postings in den Texteditor. Genauso automatisch
>|setzt er vor jede dieser Zeilen ein Quotezeichen '>'. Dadurch wird
>|der übernommene Text als Zitat (Quote) gekennzeichnet. So kann man gut
>|den Unterschied zwischen dem gequoteten (zitierten) Text und der
>|Antwort darauf erkennen:
>|
>|_______________________________________________
>|
>|Erna Müller schrieb:
>|
>|>Hans-Gustav Meier schrieb:
>|
>|>>Hier kann man lesen, was Hans-Gustav so alles
>|>>geschrieben hat.
>|
>|>Hier steht der Text von Erna.
>|
>|Hier steht die Antwort darauf. :-)
>|
>|_______________________________________________
>|
>|Wie du siehst, wird vor bereits gequoteten Textstellen ein weiteres
>|Quotezeichen hinzugefügt. Pro Quoteebene kommt jeweils ein Quotezeichen
>|mehr dazu. In obigem Beispiel würden bei einer dritten Quoteebene vor
>|den jeweiligen Zeilen dann drei Quotezeichen '>>>' stehen. Durch diese
>|Kennzeichnung lässt sich jeder Text genau einem Posting zuordnen.
>|
>|Fügt man in ein Posting allerdings ein Zitat aus Fremdquellen ein (z. B.
>|aus Büchern oder anderen Postings), stellt man diesem aber kein '>',
>|sondern das Zeichen '|' voran.
>|
>|
>|Warum soll ich quoten?
>|======================
>|
>|Zitate sind Gedächtnisstützen. Dadurch können alle anderen, die deine
>|Postings lesen, gleich den Zusammenhang herstellen zwischen deinem
>|Posting und dem, auf das du antwortest. Das ist ja gerade das Praktische
>|an diesen Zitaten. Man sieht gleich, worum es geht. Der Verlauf einer
>|Diskussion ist einfacher zu verfolgen und der inhaltliche Zusammenhang
>|leichter (wieder) herzustellen. Besonders dann, wenn die Postings oder
>|das Lesen zeitlich länger auseinander liegen.
>|
>|Also nicht gleich wie in folgendem Beispiel alles vom Ursprungsposting
>|löschen, so dass dann nur noch deine Antwort dort steht:
>|
>|____________________________________________________
>|
>|Tja, ich habe beinahe die gleichen Probleme, bei mir
>|treten sie auch erst seit Anfang der Woche auf.
>|
>|Gruß Erna
>|____________________________________________________
>|
>|Wer nicht über hellseherische Fähigkeiten verfügt oder kurz vorher das
>|Vorposting gelesen hat, weiß hier nun natürlich nicht, welche Probleme
>|gemeint sind.
>|
>|Solch ein /Nullquote/ ist wirklich übel. Es nervt, wenn man erst das
>|vorhergehende Posting holen muss, nur um herauszufinden, worauf sich das
>|Geschriebene inhaltlich bezieht.
>|
>|
>|Fange ich nun über oder unter dem gequoteten Text zu schreiben an?
>|==================================================================
>|
>|Darüber auf gar keinen Fall.
>|
>|Wenn du deine Antwort über den gesamten gequoteten Text schreibst,
>|fabrizierst du ein sogenanntes TOFU. TOFU ist die Abkürzung von
>|'Text oben, Fullquote unten'. Mit Fullquote ist ein Vollzitat
>|gemeint. Jemand, der TOFU postest, wird gern als Vollquotel bezeichnet.
>|
>|TOFUs sind mindestens genauso unbeliebt wie Nullquotes. Wer liest denn
>|schon (gerne) einen Text von unten nach oben.
>|
>|Die Antwort unter den kompletten gequoteten Text zu schreiben, ist auch
>|nicht so die prickelnde Idee. Hier stimmt zwar die Leserichtung :-),
>|aber es ist nicht notwendig, den *gesamten* Text des vorangegangenen
>|Postings stehen zu lassen.
>|
>|
>|Wie mache ich es denn nun richtig?
>|==================================
>|
>|Lass nur die Textstellen stehen, die für das Verständnis des
>|inhaltlichen Zusammenhangs wichtig sind. Lösche also alles, was für
>|deine Antwort unwichtig ist. Hierzu zählen insbesondere Signaturen,
>|Gruß- und Abschiedsformeln. Mal angenommen, man möchte auf folgendes
>|Posting antworten:
>|
>|__________________________________________________
>|
>|Hallo,
>|
>|Ich bin neu in Newsgruppen. Ich habe aber schon
>|öfter den Ausdruck 'Followup' gelesen und
>|mitbekommen, dass man dabei auf einiges achten
>|muss. Was ist ein Followup und was muss man dabei
>|beachten? Auch schon öfter gelesen habe ich das
>|Wort 'Plonk'. Leute reden davon, wie sie andere
>|geplonkt haben. Was zum Teufel heißt Plonk oder
>|besser gesagt: Was bedeutet es geplonkt zu werden?
>|Bitte um Aufklärung!
>|
>|Gruß, Erna
>|__________________________________________________
>|
>|
>|
>|Wichtig für die Antwort sind nur folgende Textstellen:
>|___________________________________________________
>|
>|Erna Müller schrieb:
>|
>|>Was ist ein Followup und was muss man
>|>beachten?
>|
>|
>|>Was zum Teufel heißt Plonk oder
>|>besser gesagt: Was bedeutet es geplonkt zu werden?
>|
>|___________________________________________________
>|
>|So kann jeder schnell erkennen, worum es geht. Deine Antwort schreibst
>|du nun unter den gequoteten Text. Jeweils immer unter die Textstellen,
>|auf die du dich direkt beziehst. Lass aber jeweils eine Leerzeile
>|zwischen dem Zitat und deiner Antwort. Wenn nämlich alles in einem
>|Textklumpen aneinander gepappt ist, ist das Ganze nicht sonderlich gut
>|zu lesen und sieht zudem auch ziemlich unschön aus.
>|
>|Längere Textstellen, bei denen es nicht unbedingt auf den genauen
>|Wortlaut ankommt, kannst du auch löschen und in einem Wort oder einem
>|kurzen Satz inhaltlich zusammenfassen und in eckige Klammern setzen.
>|
>|
>|Gibt es sonst noch etwas zu beachten?
>|=====================================
>|
>|Ja, deine Einleitungszeile.
>|
>|Wie du bestimmt schon gemerkt hast, erzeugt dein Newsreader bei jedem
>|Antwortposting (Followup) automatisch eine solche Zeile. Im obigen
>|Beispiel lautet diese 'Erna Müller schrieb:'. Die Einleitungszeile
>|(Attributionline) steht immer am Anfang eines Postings und zeigt, auf
>|wen du antwortest bzw. wen du zitierst.
>|
>|Häufig sieht man Einleitungszeilen, die viel unnötiges Zeugs enthalten
>|und dadurch zu einem 'Einleitungsroman' werden. Hier als Beispiel ein
>|solcher Einleitungsroman, wie er von Outlook Express erzeugt wird:
>| 
>|"T-Online-Team" <T-Online-Team(a)t-online.com> schrieb im Newsbeitrag
>|news:3c40800a.148822215(a)T-Online-Team.dialin.t-online.de...
>|
>|Wenn man bei mehreren Quoteebenen eine Einleitungszeile mitzitieren
>|möchte, um zu zeigen, welcher Text von wem stammt (siehe dazu das
>|Beispiel ganz oben), sorgt ein solcher 'Einleitungsroman' schnell für
>|Unübersichtlichkeit.
>|
>|Eine Zeile in der Form 'Erna Müller schrieb:' reicht. Du kannst
>|natürlich deine Einleitungszeile gestalten, wie du willst. Wichtig dabei
>|ist aber, dass es nur eine Zeile ist.
>|
>|Achte auch auf die richtige Zeilenlänge.
>|
>|Stelle die Zeilenlänge deines Newsreaders bzw. des Editors auf 71 oder
>|72 Zeichen ein, damit beim Schreiben der Text automatisch an dieser
>|Stelle umbrochen wird. Zu lange Zeilen bereiten manchen Newsreadern
>|beim Quoten oft Probleme. Das Resultat ist dann in Form eines
>|Kammquotings zu bewundern:
>|
>|___________________________________________________________
>|
>|>Das Kammquoting ist zu erkennen an den abwechselnd langen
>|und
>|>kurzen Zeilen. Der Text wurde nicht richtig umbrochen.
>|Dadurch
>|>stimmen dann auch die Zitatebenen nicht mehr und der Text
>|ist
>|>schwer zu lesen. Viele lesen so einen Text erst gar nicht.
>|___________________________________________________________
>|
>|Insbesondere Outlook Express ist einer der Newsreader, der oft bis sehr
>|oft unangenehm durch Kammquoting auffällt. Siehe dazu aber die Links
>|ganz unten.
>|
>|
>|Ist das nicht ein bisschen viel Aufwand, um ein Posting zu schreiben?
>|=====================================================================
>|
>|Du möchtest doch sicher, dass deine Postings gelesen und auch
>|beantwortet werden.
>|
>|Du schreibst ja nicht für dich allein. Jedes Posting wird von vielen
>|Menschen gelesen, die wiederum viele verschiedene Postings in vielen
>|Newsgruppen zu vielen unterschiedlichen Themen lesen. Kein Mensch hat
>|dabei Lust, sich mit Postings herumzuplagen, die das Lesen mühsam und
>|zeitaufwendig machen. Viele lesen solche Postings gar nicht erst
>|(weiter) und ersparen sich eine Antwort darauf.
>|
>|Schlampig geschriebene Postings bedeuten Aufwand für alle, die sie
>|lesen. Ein gut lesbares Posting zu schreiben, ist immer nur Arbeit für
>|einen.
>|
>|Also mach' dir doch einfach die Mühe, deine Postings so zu schreiben,
>|dass sie von den anderen TeilnehmerInnen leicht zu lesen sind. So viel
>|Aufwand ist das gar nicht. Und keine Angst, sonderlich schwer ist es
>|eigentlich auch nicht. :-)
>|
>|
>|Ausführlichere Texte zum Thema Quoten / Zitieren findest du auf den
>|Seiten von Reinhard Pamer <http://pamer.net/usenet/zitieren.html> und
>|Dirk Nimmich <http://www.afaik.de/usenet/faq/zitieren/>.
>|
>|Wenn du mehr zu Vollquotes wissen willst, schau hier:
>|http://www.usenet-abc.de/tol/guide.htm#6
>|
>|Über die Probleme, die Outlook Express mit dem Zitieren hat und wie du
>|diese beseitigst, kannst du Näheres auf diesen Seiten nachlesen:
>|http://www.wschmidhuber.de/oeprob
>|http://oe-faq.de/
>
>
>Gruß
>Gerd
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
--
Prof Dr Friedrich W Rösing
Institut für Humangenetik und Anthropologie
Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
89070 Ulm

Tel 0731 500 25230
Mobil-Tel 0170 294 0068
Fax 0731 500 25239

http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/  
http://foto-identifikation.de
http://www.gfanet.de/ag_forens.htm 
http://www.urbanfischer.de/journals/homo/ 





Re: [OWP] Ksp. Pelleninken (Strigengrund), KrSt. Darkehmen und Kirche Kraupschicken (Ragnit)

Date: 2003/01/16 15:09:23
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo, Jan!

Die evangelischen Kirchenbücher von PELLENINGKEN liegen von 1744 -1860 in  der 
"Deutschen Zentralstelle für Genealogie Leipzig ", ebenso die evangelischen KB 
von Darkehmen von 1711-1874. Dort kann man nach Voranmeldung lesen 
-herausgegeben werden natuerlich keine Buecher! 
Man kann auch  Gebühr um Auskunft bitten, dauert lange und kostet einiges an 
Geld.
Guenstiger (Zeit und Geld) für Dich scheint mir zu sein, Du gehst einfach 
ins Archiv der Mormonen bei Euch in Berlin (Adresse steht im Telefonbuch), läßt 
Dir den Index von Ostpreussen geben,  schaust nach was verfilmt ist und 
bestellst die Filme. Wenn sie eingetroffen sind, wird man benachrichtigt und man 
hat dann 3 Monate Zeit, diese dann auszuwerten, Kopien zu machen etc.
Das Ausleihen der Filme kostete vor einigen Jahren bei uns in Hannover DM 10,-
für 3 Monate!
Wenn Du viel im ehemaligen Ostpreussen forschen musst, lohnt es sich immer ein 
Bestandsverzeichnis der Archive vom "Evangelischen Zentralarchiv" und vom Archiv 
in Leipzig sich zu besorgen.
Die Zuordnung der einzelnen Doerfer zu ihren Kirchspielen findest Du in der 
Sonderschrift 59 des "Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreussen"
Titel: "Die ev. Kirchengemeinden in Ost-und Westpreussen in den Pfarralmanachen 
von 1912 und 1913" (Fuer mich unverzichtbar!)
Viel Erfolg wuenscht

Klaus-Dieter Wolf
aus Barsinghausen am Deister in Niedersachsen 



_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: [OWP] Militaer Dienst-- Franco-Preussen Krieg

Date: 2003/01/16 15:36:28
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Christa  Schrieb:

> Hallo Hans Christoph u. a. in der Liste,
> 
> gab es auch schon vor 1867 einen Wehrdienst?

Ich mechte wissen von 1870 - Franco Pruessen Krieg
Soldaten von Konitz, WP.  Werde die listen vieleicht
in Konitz sein?(jetzt Chojnice)

Muriel



[OWP] Schiedsmann/Preußen

Date: 2003/01/16 18:01:38
From: Klaus Rudel <o.k.rud(a)t-online.de>

Hallo Liste!

Ich habe Hinweise auf Schiedsmänner im Ermland 1847.
Jetzt wüßte ich gerne:
1)Welche gesetzliche Regelung gab es hierfür in Preußen und seit wann?
2)Gibt es ggf.Literaturhinweise?
 
Mit freundlichem Gruß,Klaus Rudel

+++DAUERSUCHE nach BRZEZINSKI (u.ähnl.) und RUDEL+++


Re: [OWP] SCZESNY - woher kommt dieser Name?

Date: 2003/01/16 18:40:18
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Gabi !
Eine Familie Sczesny hatte um 1930 eine Gastwirtschaft in Fischhausen im
Samland. Habe leider dazu keine weiteren Angaben.  Meine Mutter hat eine
Bekannte auch aus dem Samland aus Groß Drebnau die mit einem Preiß
verheiratet ist. Wenn Du möchtest suche ich Dir mal die Adresse raus.
Gruß Heidrun
-



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/ AMMONTEM PEL

Date: 2003/01/16 19:45:23
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Hallo Heidrun,
darf ich mich auch anschliessen und fragen ob Du die Namen WEBER und AMMON
Gustav WEBER u Familie
Wilhelmine AMMON und Familie
in den Adressbuechern findest?
Mit lieben Gruessen
Angie
----- Original Message -----
From: "Meller" <H.Meller(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 17, 2003 12:00 AM
Subject: Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name TEMPEL


>
>
>
> Wer besitzt das Adressbuch v.KÖNIGSBERG
> und könnte mir helfen nach dem Name
>  TEMPEL zu suchen ??
>     MfG.HARALD
>
> Hallo Harald!
> Im Adressbuch von1941 folgende Einträge
> Tempel Erich Maler Yorckstrasse 5
> Tempel Franz  Schlossermeister  Nass. Garten 64
> Tempel Fritz   Schlosser Kaporner Str.17d
> Tempel Fritz  Schlosser  Stägemannstr.39
> Tempel Gertrud Weißgerberstr.12
> Tempel Johanna Witwe Kl.Sandgasse 9
> Tempel Max Kaufmann Holsteiner Damm 2a
> Tempel Max Maurer Unterhaberberg 70-71
> Tempel Otto Mechaniker  Monkengasse 5
> Tempel Walter Schneidermeister Domhardtstr.17
>
> Gruß Heidrun
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2003/01/16 20:07:50
From: Familie Gerecke <Gerecke-Boenebuettel(a)t-online.de>

Hallo Heidrun,
kannst Du bitte in den Adressbüchern von Königsberg nachsehen, ob der Name  ROGGE auftaucht?
Vielen Dank
Gruß Volker Gerecke


[OWP] Pillkallen

Date: 2003/01/16 20:12:21
From: Jens Hofstaedt <m-u.hofstaedt(a)worldonline.de>

Hallo Liste,

wer kann mir sagen zu welchem Land Pillkallen heute gehört: Polen, Lettland, Litauen oder Russland (Raum Königsberg).

Danke 

Gruß

Jens


Re: [OWP] Pillkallen

Date: 2003/01/16 20:22:28
From: YvonneStorek <yvonne.storek(a)t-online.de>

<wer kann mir sagen zu welchem Land Pillkallen heute gehört: Polen,
Lettland, Litauen oder Russland (Raum Königsberg).>

zu Russland,  Kaliningradskaja Oblast.

Gruß
Yvonne Storek




Re: [OWP] Ksp. Pelleninken (Strigengrund), KrSt. Darkehmen und Kirche Kraupschicken (Ragnit)

Date: 2003/01/16 20:43:13
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Jan,
in Darkehmen habe ich selbst schon geforscht (und bin eigentlich noch
dabei).
Außer bei den Trauungen wurden die Eintragungen für die Stadt und das
Land getrennt geführt.
In Berlin hast Du zwei Möglichkeiten: das EZA und die Mormonen.
Das EZA ist derzeit auf 6 Wochen im voraus ausgebucht! Andererseits
stehen die Fiches dann direkt zur Verfügung. Leider ist hier vieles
nicht, was bei den Mormonen vorhanden ist. Aber auch weniges, was
dort wieder nicht zu haben ist.
Im EZA:
Taufen 1852 - 1888
Taufen (nur Landgemeinde) 1889 - 1916, teilweise beschädigt, noch
nicht verfilmt (scheint aber inzwischen geschehen zu sein)
Trauungen 1872 - 1923
Tote 1862 - 1888
Der in der Übersicht angeführte Index der Taufen 1797 - 1874 (Land)
ist eigentlich ein ungeordnetes "Notizbuch" über Familienzusammenhänge
Index der Taufen 1935 - 1944
Index der Trauungen 1715 - 1887, dieser ist besonders wertvoll, weil
es sonst keinerle Indizes gibt und die Kirchenbuchkopien, auch die
bei den Mormonen mitunter schlecht bis gar nicht lesbar sind.
Bei den Mormonen:
Taufen 1711 - 1874
Trauungen 1715 - 1784
Tote 1732 - 1784
Die genauen Filmnummern kannst Du bei famililysearch.org erfahren.
Viele Grüße aus Berlin

Jan Tummoscheit schrieb am 16.01.2003:
>Hallo Liste,
>
>erstmal vielen Dank für die Erklaerungsversuche meines
>Namens (TUMMOSCHEIT).
>
>Nach Ordnung meiner Datenbestände und Nachfrage bei
>meinen Verwandten möchte ich nun den naechsten Schritt
>in der Familienforschung starten und mir die
>Kirchenbuecher der mir bekannten Wohnort ansehen.
>
>Meine Frage hierzu: Hat jemand bereits in den oben
>beschrieben Kirchenspielen geforscht und sich die
>Kirchenbücher bei den Mormonen oder in Deutschen
>Archiven angeschaut. Kann Mann/Frau mir Tips geben, wo
>die besseren Unterlagen liegen und ob ich irgendwelche
>Besonderheiten beachten muss. So habe ich gelesen,
>dass die Kirchenbuecher von Darkehmen nicht in Dt.
>verliehen werden. Heist das, dass ich  nur in den USA
>an diese Daten komme ? Weiter wuerde mich
>interessieren, wie die Kirchenbücher aufgebaut sind,
>da meine Vorfahren nich direkt aus den genannten
>Gemeinden kommen, sondern aus umliegenden Gemeinden.
>
>Im Voraus schon mal vielen Dank für die Hilfe.
>
>Viele Gruesse aus Berlin.
>
>Jan Tummoscheit
>
>PS. Bin staendig auf der Suche nach dem Namen
>TUMMOSCHEIT / TUMMOSZEIT und allen ähnlichen
>Schreibweisen.
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



Re: [OWP] Tips und Tricks (was: FROMM)

Date: 2003/01/16 20:43:15
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Liste,
dem möche ich mich mit aller Dringlichkeit anschließen. Viele
E-Mail-Programme haben eine Vorschau, so daß vor dem Öffnen der
Anfang schon zu sehen ist. Da ist der Bezugsbrief an dieser Stelle
wenig sinnvoll.
MfG
Hartmut

Prof Dr Friedrich W Rösing schrieb am 16.01.2003:
>Die meisten Schreiber von e-Briefen setzen ihre Antwort entgegen der 
>Empfehlung von t-online VOR den Bezugsbrief, und zwar aus dem mE
>schlagenden 
>Grund, dass das ja beim Öffnen des Briefes zuerst auftaucht; seinen
>eigenen 
>Gruscht kann man dann durch Runterblättern nachsehn, wenns denn sein
>muss. 
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2003/01/16 20:43:18
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Volker!
Der Name Rogge ist über 60 mal vertreten 1941. Das müßte ich einscannen und
Dir schicken. 1857 :
Rogge F. Consistorial sekretär Löbenichter Langgasse 42
Und Rogge Registrator Witwe Unterhaberberg 62
Der Name ist sehr häufig in den samländischen Kirchenbüchern vertreten.  Wo
suchst Du speziell nach Rogge?

Gruß Heidrun



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/ AMMONTEM PEL

Date: 2003/01/16 20:55:29
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Angie
Zuerst 1857:
Ammon Stadtkämmererwitwe Haberberg neue Gasse 20
oder Amon Magistr.Einsammler Brodbänkenstr. 30

1941:
Ammon Bruno Telegraphenwerkmeister Laptauerstr.22
Ammon Emma Witwe AltroßgärtnerKirchenstr.15
Ammon Erich Landesinspektor Hindenburgstr.41
Ammon Gustav Arbeiter Artilleriestr.10 /11
Ammon Gustav  Arbeiter Friedländer Torplatz1
Ammon Kurt Lederhandlung Kniprodestr.3
Ammon Minna Witwe Schrötterstr.1
Ammon Oscar Lokführer Speichersdorferstr.162
Ammon Otto Schneider Seligenfelderstr.9
Ammon Robert Dr. med. Hufenallee80
Ammon Walter Bankbeamter i.R. Hoverbeckstr.12

Gruß Heidrun



[OWP] Re: SCHIEMANN

Date: 2003/01/16 21:38:20
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Den Namen habe ich heute haufenweise im KB Pr. Eylau gelesen.
Taufen 1853 bis 1874.

Eva




[OWP] Name HIPPLER

Date: 2003/01/16 21:38:21
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Jemand suchte den Namen HIPPLER.

Habe heute im KB Pr. Eylau gefunden:
Taufe Johann Wilhelm Oscar, geb.03.04.1866, get.15.04.1866,
Vater Benjamin Hippler, Grundbesitzer

Weitere Angaben stehen auf der anderen Seite des KB in einem anderen
Film. Falls interessiert, kann ich diese beim nächsten Lesen nachsehen.

Gruß 
Eva.




[OWP] Re: Tips und Tricks

Date: 2003/01/16 21:38:22
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Danke für die ausführliche Information und die Adressen. Ich werde für
mich hoffentlich alles beherzigen. Ist doch ganz gut, wenn einem gesagt
wird, wie man es zweckmäßig und zeisparend machen soll.

Gruß  Eva.



Re: [OWP] Pillkallen

Date: 2003/01/16 21:57:43
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Hallo Yvonne,
es gibt in Litauen = Piliakalnis-Vilniaus
2,Pilakalniai Jonavos = Litauen
Mit netten Grüßen aus Köln und von meiner Cousine 
Yvonne aus Paris,HARALD

"YvonneStorek" <yvonne.storek(a)t-online.de> schrieb:
> 
> 
> <wer kann mir sagen zu welchem Land Pillkallen heute gehört: Polen,
> Lettland, Litauen oder Russland (Raum Königsberg).>
> 
> zu Russland,  Kaliningradskaja Oblast.
> 
> Gruß
> Yvonne Storek
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] FN: Zacharias, Kadgien, Langanke, Reimer

Date: 2003/01/16 22:04:08
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Frau Baumann,
wenn Sie mit Ihren LANGANKE gar nicht mehr weiterkommen, sollten Sie eine
Suche im Ermland nicht ausschließen.
Der Name ist mir dort schon häufiger begegnet. Er kam dort auch in den 
Formen: Langanki,Langhanki, Langhanke, Langhannig  vor.
Allein das Namenregister zu Bd.24-28 der ZGAE, Zeitschrift für Geschichte und
Altertumskunde Ermlands nennt 10 Vertreter dieses Namens.
Der Älteste: Vorname ungenannt, 1541 Bistumsökonom.
gnannte Orte: Bischofstein,Kr.Rößel; Retsch,Frauendorf,Launau,Reimerswalde,Schulen-
alle Kr. Heilsberg; 
Jacob L. 1798/1809 Stadtverordneter in Braunsberg
m.f.G
Manfred Fox   

"Margitta Baumann" <Margitta.Baumann(a)t-online.de> schrieb:
> Liebe Listenteilnehmer,
> 
> biete und suche Daten zu folgenden Familiennamen:
> 
> 1. Friedrich Zacharias Witwer, 39 J oo 1856 in Gr. Schönau Amalie Kadgien, Witwe, geb. Rohde  36 J.
> Wohnplatz von Friedrich Zacharias, Bürger und Mälzenbräuer, war Schippenbeil. 
> Zwei Kinder: 1857 Friedrich Wilhelm Angelius Zacharias in Schippenbeil
>                    1860 Auguste Elise Zacharias in Schippenbeil
> 
> 2. Gottfried Ferdinand Kadgien, Müllergeselle in Sillginnen, 24 J. oo 1849 in Gr. Schönau Amalie Rohde, 27 J. 
> Ein Kind gefunden: 1849 Ferdinand Arnold Kadgien in Gr. Schönau
> Vater des Br.: Ferdinand Kadgien, Müller in Sillginnen
> 
> 3. Carl Gustav Langanke, Müllergeselle in Gr. Schönau, 27 J. oo 1856 in Gr. Schönau Marie Bertha Rohde, 24 J. 
> Vater des Br.: Christian Langanke, Wirth in Hohenstein
> 
> Vater von den Schwestern Amalie und Bertha: Friedrich Rohde, Hufenwirth und Mühlenbesitzer, * 03.02.1793 auf Trosienen,   + 03.02.1854 in Gr. Schönau
> Mutter: Louise Reimer, * 1798 in Kolbitzen (KB vorhanden, aber keinen Eintrag gefunden), müsste 1877 noch gelebt haben
> 
> Vorfahren von Friedrich Rohde sind weitreichend bekannt.
> 
> Herzliche Grüße
> Margitta Baumann
> 
> -- 
> margitta.baumann(a)t-online.de
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


Re: [OWP] Re: SCHIEMANN

Date: 2003/01/16 22:21:26
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Hallo Eva
 ist es das heutige Bagrationosk /Kalinigrad Oblast Russland?
  Evangelische .Wo gefunden.KB ??
MfG HARALD

"Eva Tribiahn" <eva.tribiahn(a)onlinehome.de> schrieb:
> Den Namen habe ich heute haufenweise im KB Pr. Eylau gelesen.
> Taufen 1853 bis 1874.
> 
> Eva
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] FN: , Langanke,

Date: 2003/01/16 22:31:59
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Margitta - geh mann zu www.familysearch.org 
Click an "SEARCH"
Type bloss den letzten name Langanke
Wenn das blatt kommt, click an das form an die rechte seite,
an "IGI Deutschland" (Germany)
Dann gibts 186 namen Langanke, viele in Ost Preussen.

Muriel





Re: [OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2003/01/16 22:54:56
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Hallo Heidrun

Gabriel und Wandschapp 1829
kannst du da bitte einmal nachsehen
eventuell auch frühere Jahrgänge
Vielen Dank
Gruß
Ingrid  (Rohde)


"Meller" <H.Meller(a)t-online.de> schrieb:



AW: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/16 22:56:58
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Christa und alle anderen die ähnliches fragten!

Die allgemeine Wehrpflicht gab es in Preußen seit dem 3. 9. 1814, dem Tag
als das neue Wehrgesetz erlassen wurde. Sie liegt in der Kontinuität der
Gedanken der  Reformer der preußischen Armee vor den Befreiungskriegen
(Scharnhorst, Boyen, Gneisenau, Militär-Reorganisationskommission) etc.)und
setzt die "generelle Dienstpflicht" fort, die in den Befreiungskriegen
vorläufig angeordnet worden war.
Das Wehrgesetz von 1814 hatte im Prinzip die gleichen Bestimmungen wie das
von 1867: 5 Jahre Wehrdienst in der "Linie" (der stehenden Armee), davon
drei Jahre als aktiver Soldat und zwei Jahre als Reservist, dann Dienst in
der Landwehr. Die Praxis sah so aus: Die Stärke der Armee war mit 144 000
Mann gesetzlich festgelegt (1,.5% der Bevölkerung), der tatsächliche
Präsenzstand steight von 1817 bis 1819 von 121 000 Mann auf 127 000 Mann und
blieb auf diesem Stand, ungeachtet der Steigung der Bevölkerungszahlen. Das
bedeutet, daß bei einem jährlichen Ersatzbedarf von 30 000 Mann die Anzahl
der verfügbaren Männer - ca 80 000 nur etwa dioe Hälfte der Tauglichen
jungen Männer eingezogen wurde. Der Rest blieb unausgebildet. Die Auswahl
erfolgte mit einem Losverfahren. Das Problem "Wehrgerechtigkeit", das heute
auch immer wieder durch die Presse geistert, gab es  -wie man sieht -  wohl
auch schon damals.Die Roon'schen Reformen ab 1859/60 änderten auch im
Prinzip nichts an der Form und Dauer der Wehrpflicht, es wurde nur die
Stärke der Armee erhöht und die Aushebungsquote auf 63 000 verdoppelt.
(siehe Heereskonflikt, Bismark,Indemnitätsgesetz 1866 etc etc.). Die
preußische Wehrverfassung wurde dann 1867 für den Norddeutschen Bund
übernommen (Wehrgesetz des Norddeutschen Bundes von 1867) und dieses
wiederum quasi als Wwehrgesetz des Deutschen Kaiserreiches bis 1919.
Der Mannschaftsersatz der Regimenter kam aus den für jeden Truppenteil
festgelegten Aushebebezirken (also im Prinzip das gleiche System wie mit den
Kantonen bis 1807). Die Aushebebezirke bezogen sich aber immer auf die
Provinz in der der Truppenteil lag und der Soldat beheimatet war (deshalb
mußte der Kamerad Vorfahre auch aus dem Ruhrgebiet zurück nach Ostpreußen zu
Dienen). Lediglich die Garden rekrutierten sich aus dem ganzen Königreich
Preußen. Ost- und Westpreußen dienten sonst nur in Ost- bzw. Westpreußen und
nicht in Westfalen oder der Rheinprovinz - abgesehen von den Berufssoldaten,
Offizieren und auch Unteroffizieren, die überalll hin versetzt werden
konnten -. Im Prinzip haben wir also auch damals schon ein "heimatnahes
Dienen" der "gezogenen" Wehrpflichtigen. Die "Einjährig Freiwilligen" kamen
immer aus dem erweiterten Umkreis des jeweiligen Garnisonortes.

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Christa Adams
Gesendet: Donnerstag, 16. Januar 2003 10:02
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Militaer Dienst


Hallo Hans Christoph u. a. in der Liste,

gab es auch schon vor 1867 einen Wehrdienst? Ich meine
die Zeit um 1850.

Die Information über den Wehrdienst ab 1867 kann ich
insofern bestätigen:

Mein Großvater Gustav KOLM, 1881 in Darkehmen geb., war seinem
älteren Bruder schon um 1900 ins Ruhrgebiet gefolgt. 1901 wurde
er 20-jährig zum Wehrdienst eingezogen und mußte für 3 Jahre zurück
in seine Heimat. 1909 heiratete er im Rheinland meine Großmutter.

Vielen Dank und beste Grüße an alle
Christa Adams

----- Original Message -----
From: "Surkau" <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, January 13, 2003 11:02 PM
Subject: AW: [OWP] Militaer Dienst


> Hallo Heinz,
> Grundlage für den Wehrdienst im Kaiserreich war das Wehrgesetz des
deutschen
> reiches (beruhend auf der fassung für den Norddeutschen Bund vom 9.11.
1867,
> als Reichsgesetz bis 1919 in Kraft).
> Das Gesetz legt u.a. fest:
> § 2 Die bewaffnete Macht besteht aus der Heer, der Marine und dem
Landsturm.
> § 3 Das Heer wird eingeteilt in 1) das stehende Heer, 2) die Landwehr; die
> Marine in 1) die Flotte 2) die Seewehr.
> Der Landsturm beteht aus allen Wehrpflichtigen vom vollendeten 17. bis
> vollendeten 42. Lebensjahr, welche weder dem Heere noch der Marine
> angehören.
> §6 Die Verpflichtung zum Dienst im stehenden Heere, beziehungsweise in der
> Flotte, beginnt mit dem 1. Januar, und zwar in der Regel desjenigen
> Kalenderjahres, in welchem der Wehrpflichtige das 20. Lebensjahr
vollendet,
> und dauert sienen Jahre.
> Während dieser sieben Jahre sind die Mannschaften die ersten drei Jahre
zum
> ununterbrochenen aktiven Dienst verpflichtet.
> ....
> Jeder Reservist ist während der Dauer des Reserveverhältnisses zur
> Theilnahme an zwei Übungen verpflichtet. Diese Übungen sollen die Dauer
von
> je acht Wochen nicht überschreiten.
> § 7 Die Verpflichtung zum Dienst in der Landwehr und der Seewehr ist von
> fünfjähriger Dauer. Der Eintritt in die Land- und Seewehr erfolgt nach
> abgeleisteter Dienstpflicht im stehenden Heere, beziehungsweise in der
> Flotte.
> § 11 Junge Leute mit Bildung, welche sich während ihrer Dienstzeit selbst
> bekleiden, ausrüsten und verpflegen, und welche die gewonnenen Kenntnisse
in
> dem vorschriftsmäßigen Umfange dargelegt haben, werden schon nach einer
> einjährigen Dienstzeit im stehenden Heere - vom Tag des Diensteintritts an
> gerechnet - zur Reserve beurlaubt. Sie können nach Maaßgabe ihrer
> Fähiogkeiten und Leistungen zu Offiziersstellen der Reserve und Landwehr
> vorgeschlagen werden.
> ...
>
> Klartext:
> Wehrpflicht vom 17. - 45. Lebensjahr.
> Wehrdienst vom 20. bis 39. Lebensjahr möglich
> dabei:  3 Jahre aktive Dienstzeit (Marine, Kavallerie, reitende
> Artillerie) oder
>     2 Jahre aktive Dienstzeit (Infanterie, übrige Truppen)
> + 4 Jahre Dienst in der Reserve (Marine, Kavallerie, reitende
> Artillerie)oder
>     5 Jahre Dienst in der Reserve (Infanterie, übrige Truppen)
> zusammen:     7 Jahre
> anschließend:   5 Jahre Landwehrpflicht (Infanterie, übrige Truppen) oder
> 2 Jahre Landwehrpflicht (Seewehrpflicht)(Marine, Kavallerie, reitende
> Artillerie)
> danach Landsturmpflicht bis zum Ende der Wehrpflichtzeit (45. Lebensjahr).
>
> Der Soldat diente in der Regel, abhängig von seiner Waffengattung, in
einem
> Standort seiner Heimatprovinz, den Divisionen waren Landwehrbezirke
> zugeordnet, in denen die Truppen ausgehoben wurden. Ausnahme die Garden,
die
> sich aus allen Provinzen des Reiches rekrutierten. Aber die Ostpreußen
haben
> eben in der regel nur bei ostpreussischen Truppenteilen gedient.
> Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
> Hans-Christoph Surkau
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Heinz Rode
> Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 20:37
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Militaer Dienst
>
>
>
> Hallo Listers,
>
> Kann mir jemand sagen wann in den Jahren von 1874 bis 1890 in Ostpr.
> mit welchen Alter man zum Dienst einberufen wurde? Wie lange war
> diese Dienstzeit und waren sie dann in Ostpr. stationiert oder wo anders
> im Deutschen Reich ?
>
> Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen, Heinz
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Name HIPPLER

Date: 2003/01/16 22:58:46
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Hallo Eva,

den Namen HIPPLER suche ich. Aber leider habe ich noch keine Verbindung nach
Pr. Eylau gefunden. Aber ich werde die Daten archivieren.

Vielen Dank und viele Grüße

Volker


----- Original Message -----
From: "Eva Tribiahn" <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 16, 2003 9:28 PM
Subject: [OWP] Name HIPPLER


> Jemand suchte den Namen HIPPLER.
>
> Habe heute im KB Pr. Eylau gefunden:
> Taufe Johann Wilhelm Oscar, geb.03.04.1866, get.15.04.1866,
> Vater Benjamin Hippler, Grundbesitzer
>
> Weitere Angaben stehen auf der anderen Seite des KB in einem anderen
> Film. Falls interessiert, kann ich diese beim nächsten Lesen nachsehen.
>
> Gruß
> Eva.
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>




Re: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/16 22:59:05
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Christa,

mit der Annektion des Ermlandes und Westpreußens im Jahr 1772 durch Preußen bei der
1. Polnischen Teilung wurde auch in diesen Gebieten die allgemeine Wehrpflicht einge-
führt. Für das Königreich Preußen muß sie also schon eher bestanden haben. Spätestens
seit der Regierungszeit Friedrich des Großen, wenn nicht sogar schon zu Zeiten dessen
Vaters, des Soldatenkönigs. Denn in dieser Zeit kamen Werber des Preußischen Heeres
auch ins Ermland, daß ja der Poln. Krone unterstand um Sodaten zu werben. Aus vorste-
hendem Grunde konnten diese hier ja nicht zum Militärdienst gepreßt werden. Aber es 
sind vielfach Fälle überliefert, in denen Ermländische Landessöhne zum Militärdienst
nach Preußen entführt wurden. ( s. hierzu den Aufsatz von Fr. Dr.A.Triller in Z.G.A.E-
Nr. des Bd. und Überschrift z. Zt.leider nicht zur Hand)
Die 1772 annektierten Gebiete wurden in sog. Kantone eingeteilt, was in etwa den heu-
tigen Kreiswehrersatzämtern entsprechen würde. Den einzelnen Heeresteilen, Regimentern
wurden dann Kantone zugewiesen, aus denen sie ihre Soldaten rekrutieren konnten.
Anders als in späterer Zeit waren diese Soldaten nicht etwa kaserniert, sondern
wurden im Frühling/Frühsommer zu mehrwöchigen (6-10 Wochen) Übungen einberufen, die
restliche Zeit gingen sie zu Hause ihrer gewohnten Arbeit nach. 
Bei der Truppe selbst verblieb nur jeweils eine Stammbelegschaft. So der Stab und die
Offiziere.   
m.f.G.
Manfred Fox
Bochum 

"Christa Adams" <Christa.Adams(a)web.de> schrieb:
> Hallo Hans Christoph u. a. in der Liste,
> 
> gab es auch schon vor 1867 einen Wehrdienst? Ich meine
> die Zeit um 1850.
> 
> Die Information über den Wehrdienst ab 1867 kann ich
> insofern bestätigen:
> 
> Mein Großvater Gustav KOLM, 1881 in Darkehmen geb., war seinem
> älteren Bruder schon um 1900 ins Ruhrgebiet gefolgt. 1901 wurde
> er 20-jährig zum Wehrdienst eingezogen und mußte für 3 Jahre zurück
> in seine Heimat. 1909 heiratete er im Rheinland meine Großmutter.
> 
> Vielen Dank und beste Grüße an alle
> Christa Adams
> 
> ----- Original Message -----
> From: "Surkau" <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Monday, January 13, 2003 11:02 PM
> Subject: AW: [OWP] Militaer Dienst
> 
> 
> > Hallo Heinz,
> > Grundlage für den Wehrdienst im Kaiserreich war das Wehrgesetz des
> deutschen
> > reiches (beruhend auf der fassung für den Norddeutschen Bund vom 9.11.
> 1867,
> > als Reichsgesetz bis 1919 in Kraft).
> > Das Gesetz legt u.a. fest:
> > § 2 Die bewaffnete Macht besteht aus der Heer, der Marine und dem
> Landsturm.
> > § 3 Das Heer wird eingeteilt in 1) das stehende Heer, 2) die Landwehr; die
> > Marine in 1) die Flotte 2) die Seewehr.
> > Der Landsturm beteht aus allen Wehrpflichtigen vom vollendeten 17. bis
> > vollendeten 42. Lebensjahr, welche weder dem Heere noch der Marine
> > angehören.
> > §6 Die Verpflichtung zum Dienst im stehenden Heere, beziehungsweise in der
> > Flotte, beginnt mit dem 1. Januar, und zwar in der Regel desjenigen
> > Kalenderjahres, in welchem der Wehrpflichtige das 20. Lebensjahr
> vollendet,
> > und dauert sienen Jahre.
> > Während dieser sieben Jahre sind die Mannschaften die ersten drei Jahre
> zum
> > ununterbrochenen aktiven Dienst verpflichtet.
> > ....
> > Jeder Reservist ist während der Dauer des Reserveverh“‹‘–ŒŒšŒß…ŠòõÁß«—š–“‘ž—’šßž‘ß…ˆš–ß#Š‘˜š‘߉š™“–œ—‹š‹Ñß»–šŒšß#Š‘˜š‘ߌ““š‘ß›–šß»žŠšòõ‰‘òõÁߕšßžœ—‹ß¨œ—š‘ß‘–œ—‹ßšŒœ—š–‹š‘ÑòõÁßXßÈß»–šß©š™“–œ—‹Š‘˜ß…Š’ß»–š‘Œ‹ß–‘ß›šß³ž‘›ˆš—ßŠ‘›ß›šß¬ššˆš—ß–Œ‹ß‰‘òõÁߙ‘™•—–˜šß»žŠšÑß»šßº–‘‹–‹‹ß–‘ß›–šß³ž‘›Òߊ‘›ß¬ššˆš—ßš™“˜‹ß‘žœ—òõÁߞ˜š“š–Œ‹š‹šß»–š‘Œ‹™“–œ—‹ß–’ߌ‹š—š‘›š‘ß·šššÓߝš…–š—Š‘˜Œˆš–Œšß–‘ß›šòõÁß¹“‹‹šÑòõÁßXßÎÎßµŠ‘˜šß³šŠ‹šß’–‹ß½–“›Š‘˜Ó߈š“œ—šßŒ–œ—߈—š‘›ß–—šß»–š‘Œ‹…š–‹ßŒš“Œ‹òõÁߝš”“š–›š‘ÓߞŠŒŒ‹š‘ߊ‘›ß‰š™“š˜š‘Óߊ‘›ßˆš“œ—šß›–šß˜šˆ‘‘š‘š‘ß´š‘‘‹‘–ŒŒšòõ–‘òõÁߛš’߉Œœ—–™‹Œ’ –˜š‘ߪ’™ž‘˜šß›ž˜š“š˜‹ß—žš‘Ó߈š›š‘ߌœ—‘ß‘žœ—ßš–‘šòõÁߚ–‘•—–˜š‘ß»–š‘Œ‹…š–‹ß–’ߌ‹š—š‘›š‘ß·šššßÒ߉’ß«ž˜ß›šŒß»–š‘Œ‹š–‘‹–‹‹Œßž‘òõÁߘššœ—‘š‹ßÒ߅Šß­šŒš‰šßšŠ“žŠ‹Ñ߬–šß”	‘‘š‘ß‘žœ—ß²žž ˜žšß–—šòõÁß¹—–˜”š–‹š‘ߊ‘›ß³š–Œ‹Š‘˜š‘ß…Šß°™™–…–šŒŒ‹š““š‘ß›šß­šŒš‰šßŠ‘›ß³ž‘›ˆš—òõÁ߉˜šŒœ—“ž˜š‘߈š›š‘ÑòõÁßÑÑÑòõÁòõÁß´“ž‹š‡‹ÅòõÁߨš—™“–œ—‹ß‰’ßÎÈÑßÒßËÊÑß³šš‘Œ•ž—ÑòõÁߨš—›–š‘Œ‹ß‰’ßÍÏÑߝ–ŒßÌÆÑß³šš‘Œ•ž—ß’	˜“–œ—òõÁߛž
> 
> š–ÅßßÌßµž—šßž”‹–‰šß»–š‘Œ‹…š–‹ßײž–‘šÓß´ž‰ž““š–šÓߍš–‹š‘›šòõÁß¾‹–““š–šÖߐ›šòõÁßßßßßÍßµž—šßž”‹–‰šß»–š‘Œ‹…š–‹ß׶‘™ž‘‹š–šÓߝ–˜šß«Šš‘ÖòõÁßÔßËßµž—šß»–š‘Œ‹ß–‘ß›šß­šŒš‰šßײž–‘šÓß´ž‰ž““š–šÓߍš–‹š‘›šòõÁß¾‹–““š–šÖ›šòõÁßßßßßÊßµž—šß»–š‘Œ‹ß–‘ß›šß­šŒš‰šß׶‘™ž‘‹š–šÓߝ–˜šß«Šš‘ÖòõÁ߅ŠŒž’’š‘ÅßßßßßÈßµž—šòõÁߞ‘Œœ—“–š š‘›ÅßßßÊßµž—šß³ž‘›ˆš—™“–œ—‹ß׶‘™ž‘‹š–šÓߝ–˜šß«Šš‘Öߐ›šòõÁßÍßµž—šß³ž‘›ˆš—™“–œ—‹ß׬ššˆš—™“–œ—‹Öײž–‘šÓß´ž‰ž““š–šÓߍš–‹š‘›šòõÁß¾‹–““š–šÖòõÁߛž‘žœ—ß³ž‘›Œ‹Š’™“–œ—‹ß–Œß…Š’ߺ‘›šß›šß¨š—™“–œ—‹…š–‹ß×ËÊÑß³šš‘Œ•ž—ÖÑòõÁòõÁß»šß¬“›ž‹ß›–š‘‹šß–‘ß›šß­š˜š“Óߞ—‘˜–˜ß‰‘ߌš–‘šß¨ž™™š‘˜ž‹‹Š‘˜Óߖ‘òõš–‘š’òõÁ߬‹ž‘›‹ßŒš–‘šß·š–’ž‹‰–‘…Óߛš‘ß»–‰–Œ–‘š‘߈žš‘ß³ž‘›ˆš—š…–”šò‘ßžŠŒ˜š—š‘߈Š›š‘Ñß¾ŠŒ‘ž—’šß›–šß¸ž›š‘Óòõ›–šòõÁߌ–œ—ßžŠŒßž““š‘߯‰–‘…š‘ß›šŒß­š–œ—šŒßš”Š‹–š‹š‘Ñß¾šß›–šß°Œ‹šŠ š‘òõ—žš‘òõÁߚš‘ß–‘ß›šßš˜š“ß‘Šßš–ߐŒ‹šŠŒŒ–Œœ—š‘ß«Šš‘‹š–“š‘ߘš›–š‘‹ÑòõÁß²–‹ß™šŠ‘›“–œ—š‘߸ š‘ßžŠŒß›š’ß²‘Œ‹š“ž‘›òõÁß·ž‘ŒÒ¼—–Œ‹—߬Š”žŠòõÁòõÁò
> 
> õÁßÒÒÒÒÒªŒ‘˜“–œ—šß±žœ—–œ—‹ÒÒÒÒÒòõÁß©‘ÅߐˆÒšŠŒŒš‘Ò“Òž›’–‘¿˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹òõÁߤ’ž–“‹ÅˆÒšŠŒŒš‘Ò“Òž›’–‘¿˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹¢¶’ß¾Š™‹ž˜ß‰‘ß·š–‘…ß­›šòõÁ߸šŒš‘›š‹Åß²‘‹ž˜ÓßÎÌÑßµž‘ŠžßÍÏÏÌßÍÏÅÌÈòõÁß¾‘ÅߐˆÒšŠŒŒš‘Ò“¿˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹òõÁß½š‹š™™Åߤ°¨¯¢ß²–“–‹žšß»–š‘Œ‹òõÁòõÁòõÁòõÁß·ž““ß³–Œ‹šŒÓòõÁòõÁß´ž‘‘ß’–ß•š’ž‘›ßŒž˜š‘߈ž‘‘ß–‘ß›š‘ßµž—š‘߉‘ßÎÇÈËߝ–ŒßÎÇÆÏߖ‘ß°Œ‹ÑòõÁߒ–‹ßˆš“œ—š‘ß¾“‹šß’ž‘ß…Š’ß»–š‘Œ‹ßš–‘šŠ™š‘߈Š›šÀߨ–šß“ž‘˜šßˆžòõÁߛ–šŒšß»–š‘Œ‹…š–‹ßŠ‘›ßˆžš‘ߌ–šß›ž‘‘ß–‘ß°Œ‹Ñߌ‹ž‹–‘–š‹ß›šßˆßž‘›šŒòõÁߖ’ß»šŠ‹Œœ—š‘ß­š–œ—ßÀòõÁòõÁß©–š“š‘ß»ž‘”Óߒ–‹ß™šŠ‘›“–œ—š‘߸ š‘Óß·š–‘…òõÁòõÁòõÁòõÁß                                               òõÁß°¨Ò¯šŠŒŒš‘ҳߒž–“–‘˜ß“–Œ‹òõÁß°¨Ò¯šŠŒŒš‘Ò³¿˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹òõÁߗ‹‹Œ‹–‘™ÐˆÒšŠŒŒš‘Ò“òõÁòõÁòõÁß                                               òõÁß°¨Ò¯šŠŒŒš‘ҳߒž–“–‘˜ß“–Œ‹òõÁß°¨Ò¯šŠŒŒš‘Ò³¿˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹òõÁߗ‹‹ÅÐГ–Œ‹Ñ˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹Ð’ž–“’ž‘Г–Œ‹–‘™ÐˆÒšŠŒŒš‘Ò“òõÁòõòõòõòõ                                               òõ°¨Ò¯šŠŒŒš‘ҳߒž–“–‘˜ß“
> 
> –Œ‹òõ°¨Ò¯šŠŒŒš‘Ò³¿˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹òõ—‹‹ÅÐГ–Œ‹Ñ˜š‘šž“˜†Ñ‘š‹Ð’ž–“’ž‘Г–Œ‹–‘™ÐˆÒšŠŒŒš‘Ò“òõ



Re: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/16 23:14:23
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.:
mit der Annektion des Ermlandes und Westpreu_ens im Jahr 1772 durch
Preu_en bei
der
1. Polnischen Teilung wurde auch in diesen Gebieten die allgemeine
Wehrpflicht
einge-
f|hrt. F|r das Kvnigreich Preu_en mu_ sie also schon eher bestanden haben.
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Wehrpflicht gab es erst ab 1814.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:1303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





AW: [OWP] Militaer Dienst-- Franco-Preussen Krieg

Date: 2003/01/16 23:23:12
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Die "Mannschaftsstammrollen der alten Regimenter waren in der Regel im
Heeresarchiv in Potsdam aufbewart. Dies ist 1944 durch einen Luftangriff
zerstört woirden. nahezu alle dortigen Unterlagen sind verbrannt.
Mannschaftsstammrollen dieser Zeit sind  daher in der Regel nicht mehr zu
finden.
In Konitz lagerten die Mannschafftsstammrollen nie, da dies ja Heeresakten
waren und somit in das preußische Heeresarchiv abzugeben waren.
Tut mir leid, aber dieser Weg geht nicht.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Jim & Muriel
Gambrel
Gesendet: Donnerstag, 16. Januar 2003 15:33
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Militaer Dienst-- Franco-Preussen Krieg




Christa  Schrieb:

> Hallo Hans Christoph u. a. in der Liste,
>
> gab es auch schon vor 1867 einen Wehrdienst?

Ich mechte wissen von 1870 - Franco Pruessen Krieg
Soldaten von Konitz, WP.  Werde die listen vieleicht
in Konitz sein?(jetzt Chojnice)

Muriel


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Name HIPPLER

Date: 2003/01/16 23:55:15
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Eva, das interessiert mich auch - diese Famlie HIPPLER hängt oft zusammen mit ANKERMANN. Hast du die KB von Klein-Dexen? Oder Pr. Eylau - Stadt ? Bist du so lieb und achtest mal auf Ankermann und Westphal?

Gruß von Irmi

Eva Tribiahn wrote:

Jemand suchte den Namen HIPPLER.

Habe heute im KB Pr. Eylau gefunden:
Taufe Johann Wilhelm Oscar, geb.03.04.1866, get.15.04.1866,
Vater Benjamin Hippler, Grundbesitzer

Weitere Angaben stehen auf der anderen Seite des KB in einem anderen
Film. Falls interessiert, kann ich diese beim nächsten Lesen nachsehen.

Gruß Eva.



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Re: SCHIEMANN

Date: 2003/01/17 02:12:32
From: Dani Weiss <dweiss(a)wanadoo.nl>

Hallo Harald,

möglicherweise waren Eva`s Schiemanns Baptisten. Meine Grossmutter und
Grosstanten (Krause und Link, alles Baptisten und irgendwo aus der
Gegend um Albrechtsdorf, Pr. Eylau, Bartenstein usw.) waren eng
befreundet mit einer Familie Schiemann (ebenfalls Baptisten), wir in der
Enkelgeneration haben "Tante Erna Schiemann" noch gut gekannt.
Auf dem deutschen Friedhof in Bischofstein gibt es übrigens auch ein gut
erhaltenes und versorgtes Familiengrab "Schiemann", aus dem 19.
Jahrhundert. Es ist mir bei meinen Rundgängen dort aufgefallen, weil es
eben diese "Tante Erna Schiemann" in der Familie gab...

Grüsse aus den Niederlanden,
Dani

> Hallo Eva
>  ist es das heutige Bagrationosk /Kalinigrad Oblast Russland?
>   Evangelische .Wo gefunden.KB ??
> MfG HARALD
>
> "Eva Tribiahn" <eva.tribiahn(a)onlinehome.de> schrieb:
> > Den Namen habe ich heute haufenweise im KB Pr. Eylau gelesen.
> > Taufen 1853 bis 1874.
> >
> > Eva
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Name HIPPLER

Date: 2003/01/17 07:55:59
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Eva,

ich habe HIPPLER in meiner AL.
Danke für Deinen Hinweis.

>Weitere Angaben stehen auf der anderen Seite des KB in einem anderen
>Film. Falls interessiert, kann ich diese beim nächsten Lesen
>nachsehen.

Falls es nicht zu viel Mühe macht, gern.

Vielen Dank
Haike Espenhain




Re: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/17 09:23:00
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

> Aber es 
> sind vielfach Fälle überliefert, in denen Ermländische Landessöhne zum Militärdienst
> nach Preußen entführt wurden. ( s. hierzu den Aufsatz von Fr. Dr.A.Triller in Z.G.A.E-
> Nr. des Bd. und Überschrift z. Zt.leider nicht zur Hand)

Die genauen bibliographischen Angaben sind:

Anneliese Birch-Hirschfeld: Soldatenraub im Ermland, in: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands Band 24 (1932), S. 912-919.

Anneliese Triller: Preußische Soldatenwerbungen im Ermland 1747-1755, in: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands Band 43 (1985), S. 77-85.

Viele Grüße

Carsten Fecker

______________________________________________________________________________
Keine Chance fur Viren! Mit WEB.DE FreeMail sind Sie auf der
sicheren Seite - Virenschutz inklusive! http://freemail.web.de/features/?mc=021129



[OWP] Adressbuch Königsberg - Kornmesser

Date: 2003/01/17 09:26:18
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

In einer eMail vom 16.01.2003 12:09:39 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
H.Meller(a)t-online.de:


> Tempel E. Kornmesser 

Liebe Listis,
wer kann mir den Beruf des Kornmesser´s erklären?
MfG
Karin Rauschning
aus Hameln


Re: [OWP] Name HIPPLER

Date: 2003/01/17 10:27:12
From: Helga Heigl <HelMa-Heigl(a)t-online.de>

Hallo Volker,
in den KB Guttstadt taucht  der Name HIPPLER sehr häufig auf. Einige
Namensvertreter habe ich in meinen Datensätzen aufgenommen.
Gruß
Helga Heigl
----- Original Message -----
From: "Volker Braendel" <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 16, 2003 10:44 PM
Subject: Re: [OWP] Name HIPPLER


> Hallo Eva,
>
> den Namen HIPPLER suche ich. Aber leider habe ich noch keine Verbindung
nach
> Pr. Eylau gefunden. Aber ich werde die Daten archivieren.
>
> Vielen Dank und viele Grüße
>
> Volker
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Eva Tribiahn" <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, January 16, 2003 9:28 PM
> Subject: [OWP] Name HIPPLER
>
>
> > Jemand suchte den Namen HIPPLER.
> >
> > Habe heute im KB Pr. Eylau gefunden:
> > Taufe Johann Wilhelm Oscar, geb.03.04.1866, get.15.04.1866,
> > Vater Benjamin Hippler, Grundbesitzer
> >
> > Weitere Angaben stehen auf der anderen Seite des KB in einem anderen
> > Film. Falls interessiert, kann ich diese beim nächsten Lesen nachsehen.
> >
> > Gruß
> > Eva.
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] SCZESNY - woher kommt dieser Name?

Date: 2003/01/17 11:21:36
From: peter bereck <post(a)bereck.de>

Ich sehe gerade den Namen SCZESNY: Ich hatte einen Klassenkameraden
Erhard
Sczesny, der heute in Emden wohnt. Vielleicht kann er Angaben machen.
Sein
Telefon müßte sein: 04921-22155  - Gruß Peter


Meller schrieb:

> Hallo Gabi !
> Eine Familie Sczesny hatte um 1930 eine Gastwirtschaft in Fischhausen im
> Samland. Habe leider dazu keine weiteren Angaben.  Meine Mutter hat eine
> Bekannte auch aus dem Samland aus Groß Drebnau die mit einem Preiß
> verheiratet ist. Wenn Du möchtest suche ich Dir mal die Adresse raus.
> Gruß Heidrun
> -
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


AW: [OWP] Adressbuch Königsberg - Kornmesser

Date: 2003/01/17 14:02:32
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Der "Kornmesser" war ein Bedienter des "Scheffelmeisters". Die Kornmesser
haben dieselben "Gefälle" wie der "Kornkapitän".
Der "Kornkapitäne oder Kornmeister" waren geschworene Leute, die Männer zum
Auf- und Abtragen des Getreides stellten und die Säcke dazu gaben. Jeder
Kornkapitän hat eine Rotte von 4-5 Trägern.
"Gefälle" = Meßlohn, Abtragelohn, Auftragelohn, Räumlohn.
Der "Scheffelmeister" war in Königsberg ein "Oberbelehnter". Nach der
Wettordnung vom 2.3. 1734 mußte alles Getreide über den öffentlichen
Scheffel gehen, diesen hatte der Scheffelmeister in Verwahrung, der auch die
Aufsicht über die Kornmesser und Kornkapitäne hatte.
"Oberbelehnte" waren in Königsberg die Wäger, Braker, Kranweister,
Scheffelmeister, Strommeister, Marktmeister und Kalkschreiber. Diese Ämter
erhielten nur alternde Gildemitglieder, die den leichten Dienst als
wohlverdiente Sinekure beterachteten, ohne ihrer Grßbürgerwürde etwas zu
vergeben.
Und das alles aus "von Staßewski / Stein, Was waren unsere Vorfahren" =
Sonderschrift Nr. 18 des VFFOW.
Mit freundlichen Grüßen aus dem Münsterland
Hans-Christoph Surkau


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Rauschningos(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 17. Januar 2003 09:26
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Königsberg - Kornmesser


In einer eMail vom 16.01.2003 12:09:39 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt
H.Meller(a)t-online.de:


> Tempel E. Kornmesser

Liebe Listis,
wer kann mir den Beruf des Kornmesser´s erklären?
MfG
Karin Rauschning
aus Hameln

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] SCZESNY - woher kommt dieser Name?

Date: 2003/01/17 14:15:48
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Heidrun

Schick doch mal die Adresse rüber.
Ich warte zwar noch auf die Ehedaten meiner Großeltern,
aber vieleicht ergibt sich ja dort etwas.

Vielen Dank Gabi


Hallo Peter 

Vielen Dank für die Nummer,mal sehen was sich ergibt.

Gruß Gabi


[OWP] STEPPUHN - WESSOLOWSKI - OLK - SAWITZKI, Kr. Allenstein

Date: 2003/01/17 14:26:04
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Hallo Listies,

ich suche immer noch Angehörige folgender Familien aus Allenstein und dem Kreis Allenstein.
STEPPUHN aus Wengaithen (dort wohnhaft bis ca. 1899)
STEPPUHN aus Pupkeim / Tolnicken 
SAWITZKI aus Pupkeim / Tolnicken
STEPPUHN aus Schaustern
Bäckermeister OLK aus Allenstein 
WESSOLOWSKI aus Stenkienen

Ich suche nur nach Angehörigen, die heute noch leben!!!
Wer genauere Daten wissen möchte, setze sich bitte direkt mit mir über matroe(a)web.de in Verbindung.

Vielen Dank im voraus
Matthias Roese
______________________________________________________________________________
Testsieg! Laut Computer-Bild ist WEB.DE FreeMail der sicherste
E-Mail Anbieter Deutschlands. Mehr: http://freemail.web.de/features/?mc=021131



Re: [OWP] PC-Crash beim "Ahnen-Pool"

Date: 2003/01/17 15:39:06
From: Eva Sommer <Eva_Verano(a)gmx.net>

> Liebe Freunde,
> 
> erst heute ist es mir möglich, euch Nachricht über ein mich betroffenes
> Missgeschick zu geben.
> 
> In Vorbereitung auf eine unmittelbar bevorstehende Hausinstallation mit
> einem schnellen Flat Internet über ein rückkanalfähiges Glasfaser-
> Antennenkabel kaufte ich mir eine TV/FM-Einsteckkarte,
> um während meiner Arbeiten am Ahnen-Pool auch Radio und
> gegebenenfalls auch einmal Fernsehen am PC empfangen zu können.
> 
> Nach der ordnungsgemäßen Installation dieser Karte und der erforderlichen
> Software kam es bei der Verbindungsaufnahme per Antennenkabel mit den FM-
> bzw. TM-Anschlüssen der (noch alten Antennensteckdose), die in meinem
> Arbeitszimmer noch nie benutzt worden war, zu unerklärlichen
> Kurzschlüssen.
> 
> Resigniert baute ich obige TV/FM-Karte wieder aus, gab sie wegen eines
> vermuteteten Masseschlusses wieder zurück und alles schien wieder in
> Ordnung
> zu sein.
> 
> Aber am nächsten Tage, dem 26.12.2002, war es mir nicht mehr möglich,
> meinen
> PC wieder hoch zu fahren. Wie ein Diagnoseprogramm zeigte, muss es zu
> einem
> Crash meiner noch relativ neuen Master-Festplatte, Maxtor 120 GB, gekommen
> sein.
> 
> Nach einer eigenen gründlichen Untersuchung unserer Elektro- und
> Antenneninstallation mit einem empfindlichen Messgeärtezeigte sich,
> dass die Schutzkontakte der Steckdosen, der Schirm des Antennenkabels
> und die blanken Teile der Warmwasserheizkörper unterschiedliche Potenziale
> aufwiesen, obwohl sie im Keller alle auf der gleichen Erdschiene aufgelegt
> sind.
> 
> Und diese unterschiedlichen Potenziale reichten bereits aus, um den 30 mA
> FI-Schalter auszulösen.
> 
> Eine Überpüfung durch die Antennen- sowie durch die Elektrofirma
> bestätigte
> diese Phänomene, aber eine Ursache konnte nicht ausgemacht werden, so dass
> letztlich diese Unregelmäßigkeit weiter besteht.
> .
> Diese fehlerhafte Elektroinstallation in unserer Wohnung setzte mich durch
> Zerstörung meines Rechners total außer Betrieb und fügte mir einen
> beträchtlichen ideellen und materiellen Schaden zu..
> 
> Aus diesem Grunde kaufte ich mir einen neuen Rechner und konnte vorerst
> 460 Mails abrufen, die ich vorerst nur überfliegen konnte..
> 
> Nun muss ich versuchen, meine Daten zu retten und auf dem neuen Gerät
> zu installieren. Inzwischen stehe ich gerade einmal auf einem Bein.
> 
> Wie immer in solchen Fällen sind mir vorerst die e-Mail-Adressen und die
> speziellen Anfragen meiner letzten Kontaktpersonen nicht zugänglich.
> 
> Daher werde ich mir sicher - obgleich völlig unverdient - viel Kritik
> wegen
> meiner "schlampigen" Arbeitsweise zuziehen.
> 
> Gewiss habe ich regelmäßig die eigentlichen Daten meines Ahnen-Pools auf
> den
> anderen Festpaltten meines defekten PC gesichert. Aber auch diese Daten
> müssen erst Schritt für Schritt wieder zusammen gebracht werden.
> 
> Ich denke, bis zur vollständigen Arbeitsfähigkeitich meines neuen Rechners
> wird noch eine längere Zeit vergehen.
> 
> Ich bitte deshalb alle, denen ich noch Antwort oder andere Auskünfte
> schulde, dafür Verständnis aufzubringen und mich durch nochmalige
> Übersendung ihrer Anfragen und ihre e-Mail-Adressen zu unterstützen.
> 
> Vielen Dank! Ich wünsche wirklich niemanden gleiche Schwierigkeiten.
> 
> Von Beileidsbezeugungen bitte ich Abstand zu nehmen. Jedoch wäre ich für
> jeden sachdienlichen Hinweis dankbar, der Licht in diese auftretenden
> Phänomene und mich dadurch ein Stück näher zur Durchsetzung meiner
> Regressforderung an den Hausbesitzer bringt.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig
> 
> mail to:: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg - Kornmesser

Date: 2003/01/17 16:22:43
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

In einer eMail vom 17.01.2003 14:03:32 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de:

Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung des Berufes der Kornmesser. 
Mein Vorfahre, Friedrich Wilhelm Rauschning war Kornmesser in Königsberg vor 
der Zeit von E. Tempel, dessen Name hier in der Liste aufgeführt wurde.
Ich werde den Ausdruck Deiner Berufsbeschreibung meinen Ahnen-Unterlagen 
beifügen.

Mit freundlichem Gruß
Karin Rauschning
Hameln




Re: [OWP] Name HIPPLER

Date: 2003/01/17 16:38:10
From: Volker Braendel <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>

Hallo Helga,

vielen Dank für die Info.
Da ich noch ziemlich am Anfang stehe und meine Zeit leider sehr begrenzt
ist, bin ich eigentlich über Tidemannsdorf und Braunsberg noch nicht weit
hinaus. Trotzdem bin ich für jeden Tipp dankbar. Wenn Du nichts dagegen hast
schicke mir doch mal Deine HIPPLER. Dann vergleiche ich mal.

Viele Grüße
Volker
----- Original Message -----
From: "Helga Heigl" <HelMa-Heigl(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 17, 2003 10:25 AM
Subject: Re: [OWP] Name HIPPLER


> Hallo Volker,
> in den KB Guttstadt taucht  der Name HIPPLER sehr häufig auf. Einige
> Namensvertreter habe ich in meinen Datensätzen aufgenommen.
> Gruß
> Helga Heigl
> ----- Original Message -----
> From: "Volker Braendel" <volker.braendel(a)ruhr-uni-bochum.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Thursday, January 16, 2003 10:44 PM
> Subject: Re: [OWP] Name HIPPLER
>
>
> > Hallo Eva,
> >
> > den Namen HIPPLER suche ich. Aber leider habe ich noch keine Verbindung
> nach
> > Pr. Eylau gefunden. Aber ich werde die Daten archivieren.
> >
> > Vielen Dank und viele Grüße
> >
> > Volker
> >
> >
> > ----- Original Message -----
> > From: "Eva Tribiahn" <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>
> > To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> > Sent: Thursday, January 16, 2003 9:28 PM
> > Subject: [OWP] Name HIPPLER
> >
> >
> > > Jemand suchte den Namen HIPPLER.
> > >
> > > Habe heute im KB Pr. Eylau gefunden:
> > > Taufe Johann Wilhelm Oscar, geb.03.04.1866, get.15.04.1866,
> > > Vater Benjamin Hippler, Grundbesitzer
> > >
> > > Weitere Angaben stehen auf der anderen Seite des KB in einem anderen
> > > Film. Falls interessiert, kann ich diese beim nächsten Lesen
nachsehen.
> > >
> > > Gruß
> > > Eva.
> > >
> > >
> > >
> > > _______________________________________________
> > > OW-Preussen-L mailing list
> > > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> > >
> > >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Militaer Dienst

Date: 2003/01/17 17:25:31
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo

vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen zum Militär-Dienst.
Schade, daß es  keine schriftlichen Überlieferungen  der Personen und Daten
gibt.

Sind vielleicht auch die möglichen Rentenunterlagen so vernichtet
worden? Die einzige Möglichkeit, wären dann noch die Sterbe-Urkunden,
aber auch die scheinen von Klein-Beynunen nicht mehr vorhanden zu sein.

Gruß an alle

Christa Adams




[OWP] Re: KB Preußisch Eylau

Date: 2003/01/17 18:11:27
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Re auf mehrere Anfragen ohne Quoten. Da ich die mails als digest
erhalte, müßte ich zu viel drin rummähren. Aber ich denke, daß
diejenigen, die gefragt haben, wissen, auf welche Frage die Antwort
gemeint ist.


1. Es handelt sich um das Pr. Eylau, das jetzt Bagrationovsk heißt.
Frage: gibt es denn noch ein anderes Pr. Eylau?

2. Evangelische Kirche , Taufen 1853 bis 1874, Stadt
Film Nr. 1814585 (rechte Seite) und 1814596 (linke Seite)
Bis jetzt habe ich die linke Seite gelesen, weil dort die
Familien(Vater)Namen stehen.

3. Die Angaben zu HIPPLER werde ich ergänzen, ich habe am 23.1. wieder
Lesezeit.

4. Der Name SCHIEMANN ist mir nur aufgefallen, weil danach gefragt wurde
und weil er dort häufig vorkommt.
Woran erkennt man, daß es Baptisten sind? Bei den Vätern ist als
Konfession i.a. evang. angegeben.

5. Der Name LANGANKE taucht ebenfalls auf, ist mir nur aufgefallen, weil
ich LANGE suche.

6. an Irmi Gegner-Sünkler:

da ich die linke Seite mit den Familiennamen schon gelesen habe und nun
erst die rechte Seite mit den Müttern und Paten abarbeiten werde, kann
ich nach ANKERMANN und WESTPHAL nur nachsehen, falls noch Zeit ist. Ich
muß die Filme bald abgeben, man hat nur zwei Monate Lesezeit (nicht mehr
drei wie früher). Durch einen Monat Unterbrechung während der
Weihnachtszeit fehlen mir die viermal Lesen. Das Risiko der verkürzten
Lesezeit mußte man bei der Bestellung eingehen, sonst hätte erst jetzt
wieder bestellt werden können.
Die KB von Klein Dexen habe ich vor einem Jahr gelesen, allerdings nach
BÖHNKE in allen Varianten durchsucht und zugehörige Vorfahren (BARTSCH,
GROß, KOHN, MARX, WILL).
Die Filme von Kl. Dexen liegen allerdings im Kasten, aber neuerdings
darf man nur die selbst bestellten Filme lesen, auch wenn die anderen
nur rumliegen und sich langweilen. Das ist sehr bedauerlich, weil man
manchmal beim Nachschnökern in "fremden" Filmen wieder einen Aufhänger
findet. 
Aber über die neuen Besen haben wir ja schon mal diskutiert.

Gruß
Eva.




[OWP] Kornmesser - Kornschreiber?

Date: 2003/01/17 18:45:40
From: Kurt Willutzki <Willutzki.Kurt(a)t-online.de>

 Herr Surkau schrieb:

> Der "Kornmesser" war ein Bedienter des "Scheffelmeisters". Die Kornmesser
> haben dieselben "Gefälle" wie der "Kornkapitän".
> Der "Kornkapitäne oder Kornmeister" waren geschworene Leute,
>die Männer zum .....................

Guten Tag,
Ihren "Korn-" Beitrag habe ich mit großem Interesse gelesen
und gehofft, daß auch der Begriff "Kornschreiber" vorkäme.
Einer meiner Vorfahren war "Kornschreiber."
War er es, der die Scheffel zählte und aufschrieb?

mfg
Kurt Willutzki aus Duisburg





Re: [OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2003/01/17 20:23:28
From: Familie Gerecke <Gerecke-Boenebuettel(a)t-online.de>

Hallo Heidrun,
in Königsberg (vor 1900) suche ich Friedrich ROGGE (Maurer).
Sein Sohn Otto Eduard ROGGE wurde 1875 in Craussenhof bei Craussen nahe
Königsberg geboren und hat 1900 in Brügge/Schleswig-Holstein geheiratet. Da
war sein Vater Friedrich bereits verstorben, als letzter Wohnort ist
Königsberg angegeben. Die Mutter von Otto Eduard hieß Wilhelmine ROGGE geb.
SCHAWOHL und lebte 1900 in Berlin.
Mehr weiß ich z. Zt. nicht, beim EZA in Berlin läuft aber noch eine
Nachfrage.Evtl. hatte Otto Eduard noch eine ältere Schwester Johanne
Wilhelmine ROGGE.
Hilft das etwas?
Gruß Volker Gerecke


----- Original Message -----
From: "Meller" <H.Meller(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, January 16, 2003 8:41 PM
Subject: Re: [OWP] Adressbuch Königsberg


> Hallo Volker!
> Der Name Rogge ist über 60 mal vertreten 1941. Das müßte ich einscannen
und
> Dir schicken. 1857 :
> Rogge F. Consistorial sekretär Löbenichter Langgasse 42
> Und Rogge Registrator Witwe Unterhaberberg 62
> Der Name ist sehr häufig in den samländischen Kirchenbüchern vertreten.
Wo
> suchst Du speziell nach Rogge?
>
> Gruß Heidrun
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Wer kennt den Ort Ledachow

Date: 2003/01/17 20:47:35
From: Sandra Hartfiel <tzolda(a)gmx.de>

Hallo Listies,

da bin ich nun auf den Ortsnamen LEDACHOW gestoßen, den ich nicht einordnen
kann.
Weiß nicht, ob Ostpreußen oder evtl. Ukraine.

Hat irgendjemand von euch je den Ortsnamen gehört oder gelesen?

Danke und liebe Grüße
Sandra




AW: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg - Kornmesser

Date: 2003/01/18 00:04:02
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Liebe Karin,
danke für die Lorberen, aber das war nicht Originalton Surkau, das war - wie
auch angemerkt- alles von von Staßewski/Stein  kopiert.
Mit freundlichen Grüßen und vielem Dank
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Rauschningos(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 17. Januar 2003 16:23
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg - Kornmesser


In einer eMail vom 17.01.2003 14:03:32 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt
Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de:

Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung des Berufes der Kornmesser.
Mein Vorfahre, Friedrich Wilhelm Rauschning war Kornmesser in Königsberg vor
der Zeit von E. Tempel, dessen Name hier in der Liste aufgeführt wurde.
Ich werde den Ausdruck Deiner Berufsbeschreibung meinen Ahnen-Unterlagen
beifügen.

Mit freundlichem Gruß
Karin Rauschning
Hameln



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] PC-Crash beim "Ahnen-Pool"

Date: 2003/01/18 00:09:45
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Liebe Eva,
und was sagt mir jetzt diese mail? Das Original habe ich seit Tagen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Eva Sommer
Gesendet: Freitag, 17. Januar 2003 15:39
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] PC-Crash beim "Ahnen-Pool"


> Liebe Freunde,
>
> erst heute ist es mir möglich, euch Nachricht über ein mich betroffenes
> Missgeschick zu geben.
>
> In Vorbereitung auf eine unmittelbar bevorstehende Hausinstallation mit
> einem schnellen Flat Internet über ein rückkanalfähiges Glasfaser-
> Antennenkabel kaufte ich mir eine TV/FM-Einsteckkarte,
> um während meiner Arbeiten am Ahnen-Pool auch Radio und
> gegebenenfalls auch einmal Fernsehen am PC empfangen zu können.
>
> Nach der ordnungsgemäßen Installation dieser Karte und der erforderlichen
> Software kam es bei der Verbindungsaufnahme per Antennenkabel mit den FM-
> bzw. TM-Anschlüssen der (noch alten Antennensteckdose), die in meinem
> Arbeitszimmer noch nie benutzt worden war, zu unerklärlichen
> Kurzschlüssen.
>
> Resigniert baute ich obige TV/FM-Karte wieder aus, gab sie wegen eines
> vermuteteten Masseschlusses wieder zurück und alles schien wieder in
> Ordnung
> zu sein.
>
> Aber am nächsten Tage, dem 26.12.2002, war es mir nicht mehr möglich,
> meinen
> PC wieder hoch zu fahren. Wie ein Diagnoseprogramm zeigte, muss es zu
> einem
> Crash meiner noch relativ neuen Master-Festplatte, Maxtor 120 GB, gekommen
> sein.
>
> Nach einer eigenen gründlichen Untersuchung unserer Elektro- und
> Antenneninstallation mit einem empfindlichen Messgeärtezeigte sich,
> dass die Schutzkontakte der Steckdosen, der Schirm des Antennenkabels
> und die blanken Teile der Warmwasserheizkörper unterschiedliche Potenziale
> aufwiesen, obwohl sie im Keller alle auf der gleichen Erdschiene aufgelegt
> sind.
>
> Und diese unterschiedlichen Potenziale reichten bereits aus, um den 30 mA
> FI-Schalter auszulösen.
>
> Eine Überpüfung durch die Antennen- sowie durch die Elektrofirma
> bestätigte
> diese Phänomene, aber eine Ursache konnte nicht ausgemacht werden, so dass
> letztlich diese Unregelmäßigkeit weiter besteht.
> .
> Diese fehlerhafte Elektroinstallation in unserer Wohnung setzte mich durch
> Zerstörung meines Rechners total außer Betrieb und fügte mir einen
> beträchtlichen ideellen und materiellen Schaden zu..
>
> Aus diesem Grunde kaufte ich mir einen neuen Rechner und konnte vorerst
> 460 Mails abrufen, die ich vorerst nur überfliegen konnte..
>
> Nun muss ich versuchen, meine Daten zu retten und auf dem neuen Gerät
> zu installieren. Inzwischen stehe ich gerade einmal auf einem Bein.
>
> Wie immer in solchen Fällen sind mir vorerst die e-Mail-Adressen und die
> speziellen Anfragen meiner letzten Kontaktpersonen nicht zugänglich.
>
> Daher werde ich mir sicher - obgleich völlig unverdient - viel Kritik
> wegen
> meiner "schlampigen" Arbeitsweise zuziehen.
>
> Gewiss habe ich regelmäßig die eigentlichen Daten meines Ahnen-Pools auf
> den
> anderen Festpaltten meines defekten PC gesichert. Aber auch diese Daten
> müssen erst Schritt für Schritt wieder zusammen gebracht werden.
>
> Ich denke, bis zur vollständigen Arbeitsfähigkeitich meines neuen Rechners
> wird noch eine längere Zeit vergehen.
>
> Ich bitte deshalb alle, denen ich noch Antwort oder andere Auskünfte
> schulde, dafür Verständnis aufzubringen und mich durch nochmalige
> Übersendung ihrer Anfragen und ihre e-Mail-Adressen zu unterstützen.
>
> Vielen Dank! Ich wünsche wirklich niemanden gleiche Schwierigkeiten.
>
> Von Beileidsbezeugungen bitte ich Abstand zu nehmen. Jedoch wäre ich für
> jeden sachdienlichen Hinweis dankbar, der Licht in diese auftretenden
> Phänomene und mich dadurch ein Stück näher zur Durchsetzung meiner
> Regressforderung an den Hausbesitzer bringt.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig
>
> mail to:: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>

--
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Kornmesser - Kornschreiber?

Date: 2003/01/18 00:13:37
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Kurt,
der "Kornschreiber" überwachte den Eingang, die Lagerung und den Verkauf des
getreides auf den Amtsspeichern und fertigte auch die Getreiderechnung an.
(von Staßewski / Stein : Was waren unsere Vorfahren" = Sonderschrift 18 des
VFFOW.)
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Kurt Willutzki
Gesendet: Freitag, 17. Januar 2003 16:56
An: Liste Ostpreußen
Betreff: [OWP] Kornmesser - Kornschreiber?



 Herr Surkau schrieb:

> Der "Kornmesser" war ein Bedienter des "Scheffelmeisters". Die Kornmesser
> haben dieselben "Gefälle" wie der "Kornkapitän".
> Der "Kornkapitäne oder Kornmeister" waren geschworene Leute,
>die Männer zum .....................

Guten Tag,
Ihren "Korn-" Beitrag habe ich mit großem Interesse gelesen
und gehofft, daß auch der Begriff "Kornschreiber" vorkäme.
Einer meiner Vorfahren war "Kornschreiber."
War er es, der die Scheffel zählte und aufschrieb?

mfg
Kurt Willutzki aus Duisburg




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Wer kennt den Ort Ledachow

Date: 2003/01/18 00:20:56
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Sandra,
im Pfarralmanach von 1912 findet sich kein Ort dieses Namens. Ich tippe
daher eher auf Ukraine.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Sandra Hartfiel
Gesendet: Freitag, 17. Januar 2003 20:48
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Wer kennt den Ort Ledachow


Hallo Listies,

da bin ich nun auf den Ortsnamen LEDACHOW gestoßen, den ich nicht einordnen
kann.
Weiß nicht, ob Ostpreußen oder evtl. Ukraine.

Hat irgendjemand von euch je den Ortsnamen gehört oder gelesen?

Danke und liebe Grüße
Sandra



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Re: KB Preußisch Eylau

Date: 2003/01/18 01:25:50
From: Dani Weiss <dweiss(a)wanadoo.nl>

Das ist nur eine Vermutung weil a) in der Gegend viele Baptisten lebten, b)
die Schiemanns die mit meinen Ur- und Grosseltern befreundet waren, eben
auch Baptisten waren (so wie meine Familie), und c) Baptisten häufig in
evangelischen Kirchenbüchern `registriert´ wurden.

Gruß,
Dani


Eva Tribiahn schreef:

> 4. Der Name SCHIEMANN ist mir nur aufgefallen, weil danach gefragt wurde
> und weil er dort häufig vorkommt.
> Woran erkennt man, daß es Baptisten sind? Bei den Vätern ist als
> Konfession i.a. evang. angegeben.
>



[OWP] Böhnke - Gross - Will aus Preußisch-Eylau

Date: 2003/01/18 01:27:58
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Eva -

die folgenden Personen hab ich in Landsberg (Pr. Eylau) gefunden:

Gruß von Irmi
------------------

1.  OTTO BÖHNKE  oo MARIA KRISPIEN.

More About OTTO BÖHNKE:
Beruf: Schneider in Landsberg
	
Child of OTTO BÖHNKE and MARIA KRISPIEN is:
	i.	LIESBETH MARIA BÖHNKE, b. 18 August 1883, Landsberg, Preußisch-Eylau.
Taufe: 9 September 1883, Landsberg, Preußisch-Eylau
Taufpaten: Frau Siemer, Anna Böhnke, Amalie Arndt

---------------------------

1.  MICHAEL GROSS stirbt vor 24 Februar 1797.
Beruf: Königlicher Wirth in Konkeim
	
Child of MICHAEL GROSS is:
2. i. CHARLOTTE2 GROSS, b. Ca. 1772; d. 11 März 1851, Landsberg, Preußisch-Eylau.


Generation No. 2

2. CHARLOTTE2 GROSS (MICHAEL1) was born Ca. 1772, and died 11 März 1851 in Landsberg, Preußisch-Eylau. oo JOHANN WESTPHAL 24 Januar 1797 in Landsberg, Preußisch-Eylau1. Er stirbt Vor 1851.

Notes for CHARLOTTE GROSS:
jüngste eheliche Tochter des weiland gewesenen Königlichen Wirths in Konkeim

More About CHARLOTTE GROSS:
Alter laut Sterbeeintrag: 79 Jahre
Bestattung: 14 März 1851, Landsberg, Preußisch-Eylau
Kommentar: 1851, hinterläßt einen majorennen Sohn

More About JOHANN WESTPHAL:
Beruf: Ackerbürger in Landsberg
Kommentar: 1797, hiesiger angeseher Bürger, Eigenthümer und Köhrmeister
	
Children of CHARLOTTE GROSS and JOHANN WESTPHAL are:
i. CATHARINE CHARLOTTE3 WESTPHAL2, b. 16 Dezember 1797, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen.
Taufe: 22 Dezember 1797, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen

ii. JOHANN GOTTLIEB WESTPHAL2, b. 1 Februar 1802, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen.
Taufe: 1 Februar 1802, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen

iii. LOWISA FRIEDERICA WESTPHAL2, b. 19 Mai 1805, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen.
Taufe: 22 Mai 1805, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen

iv. JOHANN FRIEDRICH WESTPHAL3, b. 12 April 1813, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen.
Taufe: 15 April 1813, Landsberg, Preußisch-Eylau, Ostpreußen

-------------------------

1. JOHANNE1 GROSS was born Ca. 1843. Sie oo AUGUST DAVID 15 Januar 1877 in Landsberg, Preußisch-Eylau1. He was born Ca. 1851.

More About JOHANNE GROSS:
Kommentar: 1877, bei der Eheschließung 34 Jahre alt

More About AUGUST DAVID:
Beruf: Schneidermeister in Landsberg
Kommentar: 1877, bei der Eheschließung 26 Jahre alt

-------------------------

1.  JOHANNE WILL  oo HERMANN WEISS.

More About HERMANN WEISS:
Beruf: Tischlermeister in Landsberg
	
Child of JOHANNE WILL and HERMANN WEISS is:
	i.	ERICH FELIX2 WEISS, b. 30 Oktober 1891, Landsberg, Preußisch-Eylau.

Taufe: 28 November 1891, Landsberg, Preußisch-Eylau
Taufpaten: Amalie Weiss, Frau Röbber, Briefträger Gland

---------------------------

1.  FRIEDRICH1 WILL died Vor Februar 1853.

More About FRIEDRICH WILL:
Beruf: Instmann in Norlack
	
Child of FRIEDRICH WILL is:
i. JOHANNA2 WILL, b. Ca. 1829; m. GOTTLIEB DORSCH, 23 Februar 1853, Landsberg, Preußisch-Eylau; b. Ca. 1828.

More About JOHANNA WILL:
Kommentar: bei der Heirat 24 Jahre alt; Jungfer in Landsberg

More About GOTTLIEB DORSCH:
Beruf: Arbeitsmann in Landsberg
Kommentar: bei der Heirat 25 Jahre alt

More About GOTTLIEB DORSCH and JOHANNA WILL:
Ehe: 23 Februar 1853, Landsberg, Preußisch-Eylau



--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



[OWP] SCHUBERT from Graebel near Bolkenhain, Schlesien(Silesia)

Date: 2003/01/18 05:10:50
From: John Schubert <johnschubert(a)hotmail.com>

Dear Members of this List,

I am searching for information on the baptism of Carl Gottlieb SCHUBERT, who was born in 1730 in Graebel (now Grobla in Poland) near Bolkenhain (now Bolkow in Poland) in the Principality of Schlesien-Silesia. After being a member of the list for some months, I have not seen any reference to either of these towns in this list, and I am beginning to wonder whether this site covers Schlesien-Silesia.

Could someone please inform me whether this site does in fact cover Schlesien-Silesia?

If Schlesien-Silesia is not covered by this list, could someone please tell me the name of a list that does cover it?

John Schubert
Sydney, NSW, Australia
johnschubert(a)hotmail.com









_________________________________________________________________
MSN 8: advanced junk mail protection and 2 months FREE*. http://join.msn.com/?page=features/junkmail



[OWP] (no subject)

Date: 2003/01/18 05:20:28
From: John Hartman <jhartmanct(a)msn.com>

Thomas-
My message about learning German was a response to a man who felt he was 'too old' at 55 to try to learn. I guess you are as old as you feel.

To reply to your question: THEODOR HARTMANN came here in 1893 for Westpreussen. He was born in 1857, soldiered in the'achte bezirk brigad' for Schlochau in 1877 was discharged for a 'great scar on the foot'. He married MATHILDE TESSMER (tessmayer?) With 4 children, including my grandfather, John, he left Bremen on the 'Amerika" to New York. Moms Parents were August Mueller and Anna Markowski who were married in 1904 in St Anns Church, Kuztova(Kreis Wirsitz). They came here in 1907.

Cordially,
John Hartman

_________________________________________________________________
MSN 8 with e-mail virus protection service: 2 months FREE* http://join.msn.com/?page=features/virus



Re: [OWP] SCHUBERT from Graebel near Bolkenhain, Schlesien(Silesia)

Date: 2003/01/18 05:28:16
From: Graeme & Rita <sunfin(a)spiderweb.com.au>

Niederschlesien-L mailing list
Niederschlesien-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/niederschlesien-l

Oberschlesien-L mailing list
Oberschlesien-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/oberschlesien-l

Listname:  DEU-SCHLESIEN
To Post:  mailto:DEU-SCHLESIEN-L(a)rootsweb.com
To Unsubscribe:  mailto:DEU-SCHLESIEN-L-request(a)rootsweb.com



Family Data; www.spiderweb.com.au/~sunfin/index.htm
sunfin(a)spiderweb.com.au
Fax; 07 5478 8293

Mitchell Park Bush Tucka Co on the Sunshine Coast in Queensland, Australia
is a producer of very fine Australian Bush Foods.
ABN; 75 227 150 735
Graeme; List Administrator for RUMMLER & RUMLER Lists.  www.rootsweb.com
Rita; List Administrator for RHEINBERGER & STRETTLES Lists.
www.rootsweb.com

The Australian & New Zealand Rumler surname was originally spelt as Rummler
from Reichenbach, Silesia, Prussia

Rummler is a variation of the Low German, Dutch and Flemish nickname Rommel
from  Middle Low German Rummeln = to make a noise or create a disturbance.
It was used to describe the obstreperous person.  Variations are Rommele,
Rommler, Ruemmler, Rümmler, Rummel & Rummele.



----- Original Message -----
From: "John Schubert" <johnschubert(a)hotmail.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, January 18, 2003 2:10 PM
Subject: [OWP] SCHUBERT from Graebel near Bolkenhain, Schlesien(Silesia)


> Dear Members of this List,
>
> I am searching for information on the baptism of Carl Gottlieb SCHUBERT,
who
> was born in 1730 in Graebel (now Grobla in Poland) near Bolkenhain (now
> Bolkow in Poland) in the Principality of Schlesien-Silesia. After being a
> member of the list for some months, I have not seen any reference to
either
> of these towns in this list, and I am beginning to wonder whether this
site
> covers Schlesien-Silesia.
>
> Could someone please inform me whether this site does in fact cover
> Schlesien-Silesia?
>
> If Schlesien-Silesia is not covered by this list, could someone please
tell
> me the name of a list that does cover it?
>
> John Schubert
> Sydney, NSW, Australia
> johnschubert(a)hotmail.com
>
>
>
>
>
>
>
>
>
> _________________________________________________________________
> MSN 8: advanced junk mail protection and 2 months FREE*.
> http://join.msn.com/?page=features/junkmail
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>




Re: [OWP] SCHUBERT from Graebel near Bolkenhain, Schlesien(Silesia)

Date: 2003/01/18 06:18:34
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

re:
Could someone please inform me whether this site does in fact cover
Schlesien-Silesia?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
No, it does not. There are a few Schlesien-lists which would fit better.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:1303-479-0297 **
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Südpreussen gab es wirklich

Date: 2003/01/18 08:30:24
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Hallo Liste 
Ich habe ein kleine Karte
Die Entwicklung Preussens
eingezeichnet SÜDPREUSSEN, NEU - OSTPREUSSEN
bei bedarf bitte melden.
Gruß
Ingrid  (Rohde)
itimmi(a)t-online.de


"Surkau" <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de> schrieb:
>Wenn mann schon, denn....
>Die Bezeichnung "Südpreußen" war eine eingeführte Gebietsbezeichnung. So
>kennen die Ranglisten der Königlich Preussischen Armee vor 1806  z.B. eine
>"Südpreussische Inspektion der Infanterie"  und einen besonderen
>Inspektions-Adjutanten für die südpreussische Kavallerie bei der
>Preussischen Kavallerie-Inspektion. Es handelte sich hierbei z.B. um die
>Infanterie-Standorte Posen, Kalisch, Wartha, Fraustadt, Lissa, Rawitsch,
>Zduny, also das Posenenr Gebiet südlich des Netze-Distriktes bis nach
>Schlesien, das 1793 durch die polnische Teilung an Preußen gefallen war (bis
>1808). Ebenso gab es in dieser Zeit als offizielle Gebietsbezeichnung
>"Neuostpreussen"
>Mit freundlichen Grüßen
>Hans-Christoph Surkau
>
>-----Ursprüngliche Nachricht-----
>Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Prof Dr
>Friedrich W Rösing
>Gesendet: Dienstag, 14. Januar 2003 18:28
>An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Betreff: Re: AW: [OWP] Re: Namen in Deutschland
>
>
>Hä?! Das ist aber jetzt Haarspalterei. Vom hohen Ross
>runter. - Als eingeführte Gebietsbezeichnungen, und
>nur um die kann es in der Genealogie gehen, gibt es
>nur Ostpreußen und Westpreußen. Deshalb heißt ja die
>Liste auch nicht owsn.preussen-l! Tststs.
>Gruß! FwR.
>
>--
>Am 13.01.03 18:02:42, schrieb Gottschewski.Augsburg(a)t-
>online.de (Jürgen Gottschewski):
>
>>Aber, aber Herr Professor!
>>
>>> -----Ursprüngliche Nachricht-----
>>> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>>> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im
>Auftrag von Prof Dr
>>> Friedrich W Rösing
>>> Gesendet: Montag, 13. Januar 2003 14:42
>>> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>>> Betreff: Re: [OWP] Re: Namen in Deutschland
>>>
>>>
>>> Ost+West=all, hab ich mir gedacht, weil's kein
>Nord- und Südpreußen gibt.
>>> Gruß! FwR
>
>
>>Den Begriff "Südpreußen" gab es schon - bitte schauen
>Sie in die
>>Geschichtsbücher!
>>Beste Grüße
>>Jürgen Gottschewski (ohne Dr. und ohne Prof.) ;-)
>
>
>--
>Prof Dr Friedrich W Rösing
>Institut für Humangenetik und Anthropologie
>Universitätsklinikum (Parkstraße 11)
>89070 Ulm
>
>Tel 0731 500 25230
>Mobil-Tel 0170 294 0068
>Fax 0731 500 25239
>
>http://www.uni-ulm.de/klinik/antgen/medgenet/
>http://foto-identifikation.de
>http://www.gfanet.de/ag_forens.htm
>http://www.urbanfischer.de/journals/homo/
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] HARDT, BIRKE, WEGNER, BIEBER, RADUSCH, SZIMBRITZKI

Date: 2003/01/18 09:41:34
From: Andreas Bischoff <Tyskandy(a)t-online.de>

Hallo,

ich suche Vor- und Nachfahren folgender Familienzweige:

- Carl HARDT, * um 1800 Kuppen Kreis Mohrungen
  oo ?
  Elisabeth geb. BIRKE

- Julius HARDT, * 10.03.1829 Kuppen Kr. Mohrungen, + 13.01.1920 Kuppen
  oo 20.10.1853 Saalfeld
  Johanna KIRSCHNICK, * 13.02.1834 Kuppen/Mohrungen, + 02.01.1920 Kuppen
  Tochter von Wilhelm KIRSCHNICK

- Friedrich BIEBER, * um 1800 (evtl. Alt-Christburg/Mohrungen), + vor
19.11.1871
  oo ?
  Auguste WEGNER, w.o.

- Wilhelmine BIEBER, * 20.10.1848 Alt-Christburg/Mohrungen, + 02.07.1934
Saalfeld
  oo 19.11.1871 Weinsdorf
  Friedrich SZIMBRITZKI, * 25.11.1843 Kerpen/Mohrungen, + 13.09.1910
Saalfeld

- Samuel SZIMBRITZKI, * um 1800 (Instmann)
  oo ?
  Louise geb. RADUSCH

- Friedrich Wilhelm SZIMBRITZKI, 06.08.1878 Kuppen (Zieglermeister)
  oo ?
  Emma HARDT, * 23.03.1878 Kuppen/Mohrungen

- Julius HARDT, 10.03.1829 Kuppen/Mohrungen, * 13.01.1920 Kuppen
  oo 20.10.1853 Saalfeld
  Johanna KIRSCHNICK (KÜRSCNER)

- Carl HARDT (Gutswirt)
  oo ?
  Elisabeth BIRKE

Die Schreibweise zum SZIMBRITZKI variiert, so gibt es folgende
Varianten:
RZEMBRZYCKI, RZEMBRIZTZKI, SZIMBRITZKY.

Gruß,
Andreas







[OWP] MILLAT / LEINER / KAMM / GANSLOWEIT

Date: 2003/01/18 15:37:29
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Liebe Listenteilnehmer

Wer forscht im Raum Kaukehmen?  Ich fand die Eintragung eines Paul Millat,
laut Handelsregister 1925 als Gerber zu Kaukehmen eingetragen. Gibt es
Einzelheiten dazu? Wer war seine Famlie? Es geht dabei auch um eine Emma
Leiner.

Außerdem bin ich an Daten über die Familie Kamm / Gansloweit, Kraupischken
und Tilsit interessiert, möchte mich aber gleichzeitig für erhaltene Hilfe
bedanken.

Über weitere Hilfe würde sich freuen

Ruth




[OWP] Labiau / Rehagel

Date: 2003/01/18 15:45:21
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Hallo,wer forscht in Labiau und hatt
villeicht eine Eintragung der Familie
REHAGEL ??
MfG.Harald



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Wandschapp

Date: 2003/01/18 16:03:00
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Ingrid!
Habe nur die Adressbücher von 1941 und 1957 über frühere Daten kann ich Dir
leider keine Auskunft erteilen.

Gruß Heidrun



[OWP] Kowalewski, Erenboth, Neumann, Semmling

Date: 2003/01/18 16:34:43
From: KraetschmerIvan <KraetschmerIvan(a)aol.com>

Hallo list,
ich suche nach folgenden Namen aus Bartenstein:
1.Walter KOWALEWSKI (geb. 1906)
Eltern: Max KOWALEWSKI und Luise ERENBOTH 

2. seine Ehefrau: Elisabeth NEUMANN  (geb.17.12.1908) 
Eltern: August NEUMANN (geb.1874) und Berta SEMMLING (1877-1945), 
(die Eltern vielleicht auch aus Königsberg).
 
Walter hatte noch sechs Geschwister (Brigitte, Ernst, Otto, Fritz, Paul und Willi).
Er hat in Bartenstein im Sägewerk „Weller & Co“ gearbeitet und war vielleicht Teilhaber.
Kann mir jemand helfen?
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen 
Katrin Krätschmer 



[OWP] Standesamt 1 in Berlin

Date: 2003/01/18 16:46:49
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Listies!

Wer hat das Verzeichnis des Standesamt 1 in Berlin und könnte bitte mal nachschauen ob vorhanden Rastenburg 16.3.1915 Geburt
und Königsberg Tote 12.4.1943
Desweiteren ob über Sankt Lorenz und Heiligenkreuz (Samland) etwas vorhanden ist.
Danke im vorraus

Heidrun


[OWP] Toter Punkt

Date: 2003/01/18 16:58:55
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Nochmals an alle!

In einer meiner Linien bin ich schon ziemlich früh an dem toten Punkt angekommen und es ist einfach kein Weiterkommen in Sicht. Aber vielleicht ist doch einer von Euch mal auf diese Namen gestossen. Aber höchstwahrscheinlich stammen sie aus dem Kirchspiel Sankt Lorenz wo für diesen Zeitraum nichts mehr vorhanden ist. Was macht man wenn es keine Kirchenbücher dazu mehr gibt ? 
Hier mal die Namen die ich dringend suche.

Schneidermeister Eduard Michaelis geb. 3.10.1858
verheiratet mit Amalie Hartwig geb. 18.11.1859 (Schwester Johanne Hartwig geb. 24.8.1860 verheiratet mit Karl Seemann geb.3.2.1863 )

Selbst bei den Geburtsdaten weiß ich nicht mal ob sie wirklich stimmen, diese stammen nur von mündlicher Überlieferung.

Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte

Gruß Heidrun


[OWP] LENKEIT in Szabienen, Kr. Darkehmen

Date: 2003/01/18 17:08:33
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo miteinander,
Ich komme in Szabienen mit LENKEIT nicht vorwaerts. 
Es
gibt in Leipzig KB von 1711 bis 1767.  Erdmuthe
Tochter
der Erdmuthe und des Hans LENKEIT wurde am 30.5.1835
in
Szabienen geboren.  Dorothea LENKEIT wurde in 1834 in
Szabienen geboren.  Margarethe, die 2. Tochter der
Erd-
muthe und des Hans LENKEITs, wurde in 1838 in
Szabienen
geboren.  Jacob LENKEIT, vielleicht Bruder des Hans,
wurde um 1806 in Szabienen geboren.  Maria LENKEIT *um
1752 oo um 1773 in Szabienen Kubbas KISZLATIS.  Sie
war
vielleicht Grosstante des Hans und des Jacobs.  Gibt
es
vielleicht eine Steuerrolle nach 1800 in Szabienen? 
Hat jemand den Film von Szabienen KB angesehen?  Ich
bedanke fuer jeden Hinweis.
Sonnige Gruesse aus Victoria, Texas
Werner Obelgoenner

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! Mail Plus - Powerful. Affordable. Sign up now.
http://mailplus.yahoo.com


Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Wandschapp

Date: 2003/01/18 18:39:53
From: Ingrid Rohde <itimmi(a)t-online.de>

Hab vielen Dank Heidrun
Gruß
Ingrid

"Meller" <H.Meller(a)t-online.de> schrieb:
>Hallo Ingrid!
>Habe nur die Adressbücher von 1941 und 1957 über frühere Daten kann ich Dir
>leider keine Auskunft erteilen.
>
>Gruß Heidrun
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] mal anschauen!!!

Date: 2003/01/18 19:11:46
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Hallo Listies,

Ich habe im net eine interessante Seite gefunden, sicher werden
einige sie schon kennen.
Unter http://www.unsere-ahnen.de hat Günter Mielczarek eine sehr
schöne Seite aufgebaut.
Da ist eine genau unterteilte Karte von Polen und darunter die Namen
der Forscher und die gesuchten Nachnamen.
Die Seite ist wirklich schön übersichtlich.
*****Meine Empfehlung an alle Forscher******: mindestens mal ansehen,
aber am besten sich auch mit eintragen lassen,
da sieht man sehr genau ob und wer wo forscht.

Viele Grüße
Haike Espenhain




[OWP] Adressbücher aus Könugsberg i. Pr.

Date: 2003/01/18 19:14:09
From: Jürgen Wüstendörfer <j.wuestendoerfer(a)gmx.net>

Hallo liebe Listenteilnehmer!
besten Dank für die bisherige Hilfe mit den Adreßbüchern aus
Königsberger i. Pr.
Es geht nach wie vor um die Schriftstellerin Charlotte Wüstendörfer.
Gefunden wurde 1913 der    Vater Ernst W. ein Photograph u. Maler
                                            Tragheim, Kirchenstr. 70
         und später  1941 die    Mutter Helene W. Kleinrentnerin
                                            Tragheim, Kirchenstr. 70
In der Zwischenzeit wird der Vater wohl verstorben sein.
Die Familie lebte wahrscheinlich von 1883 - 1941 in Königsberg i. Pr.
Welche Möglichkeit gibt es das Sterbedatum einzugrenzen ?
Wie oft wurden diese Adreßbücher heraus gebracht ?
Wo könnte man noch suchen ?
Weiterhin suchend
Jürgen Wüstendörfer




Re: [OWP] Labiau / Rehagel

Date: 2003/01/18 19:31:53
From: Thomas Reimer <treimer(a)nycap.rr.com>

Ich forsche im Kreis Labiau (genauer in Lucknojen (Neuenrode) und in
Gross-Friedrichsgraben II (Ludendorf), habe aber (noch) keine Rehagel.

Wuerde aber gern im generellen Kontakt bleiben, wegen den Quellen. Wo z.B.
ist das Labiauer Kreisblatt archiviert?

Thomas

----- Original Message -----
From: "Harald Wambach" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
To: "Preussen" <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, January 18, 2003 9:45 AM
Subject: [OWP] Labiau / Rehagel


Hallo,wer forscht in Labiau und hatt
villeicht eine Eintragung der Familie
REHAGEL ??
MfG.Harald


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Labiau / Rehagel

Date: 2003/01/18 19:42:24
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Ich habe keine Ahnung und habe auch noch nicht in den KB
nachgesehen.MfG. Harald

"Thomas Reimer" <treimer(a)nycap.rr.com> schrieb:
> Ich forsche im Kreis Labiau (genauer in Lucknojen (Neuenrode) und in
> Gross-Friedrichsgraben II (Ludendorf), habe aber (noch) keine Rehagel.
> 
> Wuerde aber gern im generellen Kontakt bleiben, wegen den Quellen. Wo z.B.
> ist das Labiauer Kreisblatt archiviert?
> 
> Thomas
> 
> ----- Original Message -----
> From: "Harald Wambach" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
> To: "Preussen" <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
> Sent: Saturday, January 18, 2003 9:45 AM
> Subject: [OWP] Labiau / Rehagel
> 
> 
> Hallo,wer forscht in Labiau und hatt
> villeicht eine Eintragung der Familie
> REHAGEL ??
> MfG.Harald
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




AW: [OWP] Wer kennt den Ort Ledachow

Date: 2003/01/18 19:49:11
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Sandra,

den einzigen Hinweis zu dem von Dir gesuchten Ort siehe Links


http://www.ahsgr.org


http://search.atomz.com/search/?sp-q=Ledachow&sp-a=00052b52-sp00000001

Zur Zeit läuft www.kartenmeister.com nicht, versuche es dort auch einmal.
Jedenfalls nch den Unterlagen, die ich habe, gibt es diesen Ort nicht
Ostpreußen.


Gruß Hans (Gaentzsch)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Sandra Hartfiel
Gesendet: Freitag, 17. Januar 2003 20:48
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Wer kennt den Ort Ledachow


Hallo Listies,

da bin ich nun auf den Ortsnamen LEDACHOW gestoßen, den ich nicht einordnen
kann.
Weiß nicht, ob Ostpreußen oder evtl. Ukraine.

Hat irgendjemand von euch je den Ortsnamen gehört oder gelesen?

Danke und liebe Grüße
Sandra





Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/MASUHR/HA MANN

Date: 2003/01/18 19:58:34
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Heidrun,
herzlichen Dank fuer die Ammon's liste.
Konntest Du auch WEBER finden?
Gustav
Paul
Emma
neuer Nachname:  HAMANN  und MASUHR
Bin Dir unendlich dankbar. So langsam kann ich den Kreis enger ziehen.
Danke.
Angie
----- Original Message -----
From: "Meller" <H.Meller(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 17, 2003 8:53 AM
Subject: Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/ AMMONTEMPEL


> Hallo Angie
> Zuerst 1857:
> Ammon Stadtkämmererwitwe Haberberg neue Gasse 20
> oder Amon Magistr.Einsammler Brodbänkenstr. 30
>
> 1941:
> Ammon Bruno Telegraphenwerkmeister Laptauerstr.22
> Ammon Emma Witwe AltroßgärtnerKirchenstr.15
> Ammon Erich Landesinspektor Hindenburgstr.41
> Ammon Gustav Arbeiter Artilleriestr.10 /11
> Ammon Gustav  Arbeiter Friedländer Torplatz1
> Ammon Kurt Lederhandlung Kniprodestr.3
> Ammon Minna Witwe Schrötterstr.1
> Ammon Oscar Lokführer Speichersdorferstr.162
> Ammon Otto Schneider Seligenfelderstr.9
> Ammon Robert Dr. med. Hufenallee80
> Ammon Walter Bankbeamter i.R. Hoverbeckstr.12
>
> Gruß Heidrun
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/ MASUHR/H AMANN

Date: 2003/01/18 20:01:08
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Heidrun,
ein Nachsatz noch, Gustav WEBER war Fleischermeister. Evtl koennte etwas
unter Fleischerei oder Metzgerei sein.
Lieben Dank noch mal.
Angie
----- Original Message -----
From: "Meller" <H.Meller(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, January 17, 2003 8:53 AM
Subject: Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/ AMMONTEMPEL


> Hallo Angie
> Zuerst 1857:
> Ammon Stadtkämmererwitwe Haberberg neue Gasse 20
> oder Amon Magistr.Einsammler Brodbänkenstr. 30
>
> 1941:
> Ammon Bruno Telegraphenwerkmeister Laptauerstr.22
> Ammon Emma Witwe AltroßgärtnerKirchenstr.15
> Ammon Erich Landesinspektor Hindenburgstr.41
> Ammon Gustav Arbeiter Artilleriestr.10 /11
> Ammon Gustav  Arbeiter Friedländer Torplatz1
> Ammon Kurt Lederhandlung Kniprodestr.3
> Ammon Minna Witwe Schrötterstr.1
> Ammon Oscar Lokführer Speichersdorferstr.162
> Ammon Otto Schneider Seligenfelderstr.9
> Ammon Robert Dr. med. Hufenallee80
> Ammon Walter Bankbeamter i.R. Hoverbeckstr.12
>
> Gruß Heidrun
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Wer kennt den Ort Ledachow

Date: 2003/01/18 20:07:06
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Diese links hatte ich vergessen:

http://pixel.cs.vt.edu/library/odessa.html

http://pixel.cs.vt.edu/pub/war/ewz/a3342-57.txt


Gruß Hans



Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Hans Gaentzsch
Gesendet: Samstag, 18. Januar 2003 19:49
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] Wer kennt den Ort Ledachow
Wichtigkeit: Hoch


Hallo Sandra,

den einzigen Hinweis zu dem von Dir gesuchten Ort siehe Links


http://www.ahsgr.org


http://search.atomz.com/search/?sp-q=Ledachow&sp-a=00052b52-sp00000001

Zur Zeit läuft www.kartenmeister.com nicht, versuche es dort auch einmal.
Jedenfalls nch den Unterlagen, die ich habe, gibt es diesen Ort nicht
Ostpreußen.


Gruß Hans (Gaentzsch)


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Sandra Hartfiel
Gesendet: Freitag, 17. Januar 2003 20:48
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Wer kennt den Ort Ledachow


Hallo Listies,

da bin ich nun auf den Ortsnamen LEDACHOW gestoßen, den ich nicht einordnen
kann.
Weiß nicht, ob Ostpreußen oder evtl. Ukraine.

Hat irgendjemand von euch je den Ortsnamen gehört oder gelesen?

Danke und liebe Grüße
Sandra




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/MASUHR/HA MANN

Date: 2003/01/18 20:47:35
From: Meller <H.Meller(a)t-online.de>

Hallo Angie!
Weber ist schwierig sind viele Eintragungen. Eine Emma Witwe Mittelanger 25
Weber Gustav Arbeiter Eschenweg 5
Weber Gustav Organisator Steindamm  Steindamm 176 b
Weber Paul Arbeiter Sackheim 13a
Weber Paul Invalide Wieckbolder Str.100
Weber Paul Landessekretär Hans-Sagan-Str. 132
Weber Paul Maler Heilsbergerstr.87
Weber Paul Monteur Oberlaak19a

Kein Fleischer namens Weber dabei
Masuhr 28 Einträge
Hamann mindestens 50 Einträge
Wäre schön wenn Du da Vornamen hättest
1857
Masuhr J.F. ehemaliger Bäcker Poln. Predigergasse 10
Masuhr R. Kanzlei assistent Poln.Predigergasse 10

Hamann L. Maler tragheim 29
Hamann H.und R. 2 Maler Neuroßgärtner Kirchenstr. 14
Hamann A. Nagelschmiedemeister Löbenichter Langgasse 30
Hamann A.B. AG-Kanzlist  Anger Speichergasse11
Hamann Nagelschmidtmeisterfrau Löbenichter Kirchengasse 1.2
Hamann Kontrolleurswitwe Kronenstrasse 3

Gruß Heidrun



Re: [OWP] Standesamt 1 in Berlin

Date: 2003/01/18 21:02:07
From: ATHGenus <ATHGenus(a)aol.com>

In einer eMail vom 18.01.2003 16:47:20 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
H.Meller(a)t-online.de:

Hallo Heidrun,

>Rastenburg 16.3.1915 Geburt> 
> 
ist leider nicht vorhanden. Nur Geburten von 01.07.1938 - 1943, Heiraten 
gleicher Zeitraum, Sterbe 01.07.1938 - 31.12.1938 und 1939 - 1943

>Königsberg Tote 12.4.1943

Es gibt vier Königsberger Register, aber alle nicht für Deinen Zeitraum:

Königsberg I : nur auszugsweise für Deinen gesuchten Zeitraum: 13.10.1942 - 
15.02.1943 dann Lücke, 03.08.1943 - 08.09.1943.

Königberg II: 08.07.1942 - 20.10.1942 Lücke 03.01.1944 - 12.02.1944

Königsberg III: 23.09.1942 - 10.12.1942 Lücke 06.08.1943 - 27.08.1943

Königsberg IV: 10.05.1943 - 05.09.1942 Lücke 04.06.1943 - 18.09.1943

Hoffe, Dir weitergeholfen zu haben.

Grüße

Andrea (Thausing)



Re: [OWP] Labiau / Rehagel

Date: 2003/01/18 21:09:41
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Hallo,
es gibt nach meinem Kenntnisstand zwei "gute" Adressen
um weiter zu kommen im Kreis Labiau (die Geschäftsführerin der
Kreisgemeinschaft
Labiau, Frau Knutti, mit ihrer riesigen Datei und Alfred Erdmann, mit seiner
ebenfall riesengroßen Datei)
Bitte konkret die Frage stellen, ich bin gerne bereit, Dir die
Adressen weiterzugeben. Bitte maile mich privat an.
(Die Beiden laufen an Anfragen über)

MfG
Horst


Von: "Harald Wambach" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
An: "Preussen" <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
Gesendet: Samstag, 18. Januar 2003 15:45
Betreff: [OWP] Labiau / Rehagel


Hallo,wer forscht in Labiau und hatt
villeicht eine Eintragung der Familie
REHAGEL ??
MfG.Harald


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] Labiau / Rehagel

Date: 2003/01/18 21:32:32
From: Harald Wambach <Wambach-Koeln(a)t-online.de>

Hallo Horst,danke für Deine Hilfe und bitte um die Angaben der Adressen.(konkrete Fragen werden gestellt.)
  MfG.Harald

"Horst Warthun" <horst.warthun(a)gmx.net> schrieb:
> Hallo,
> es gibt nach meinem Kenntnisstand zwei "gute" Adressen
> um weiter zu kommen im Kreis Labiau (die Geschäftsführerin der
> Kreisgemeinschaft
> Labiau, Frau Knutti, mit ihrer riesigen Datei und Alfred Erdmann, mit seiner
> ebenfall riesengroßen Datei)
> Bitte konkret die Frage stellen, ich bin gerne bereit, Dir die
> Adressen weiterzugeben. Bitte maile mich privat an.
> (Die Beiden laufen an Anfragen über)
> 
> MfG
> Horst
> 
> 
> Von: "Harald Wambach" <Wambach-Koeln(a)t-online.de>
> An: "Preussen" <ow-preussen-L(a)genealogy.net>
> Gesendet: Samstag, 18. Januar 2003 15:45
> Betreff: [OWP] Labiau / Rehagel
> 
> 
> Hallo,wer forscht in Labiau und hatt
> villeicht eine Eintragung der Familie
> REHAGEL ??
> MfG.Harald
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




Re: [OWP] Adressbuch Königsberg Name WEBER/MASUHR/HA MANN

Date: 2003/01/18 21:35:26
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Heidrun,

danke fuer die Weber etc Liste.
Sorry, ich wuenschte ich haette mehr  Vornamen. Werde mich aber weiter
erkundigen. Ich habe einen Nachkommen in England gefunden, evtl weiss sie
etwas mehr.
Herlzlichen Dank.
A