Monatsdigest

Re: [OWP] Übersetzung Polnisch-Deutsch

Date: 2002/12/01 06:57:19
From: grbr25235 <grbr25235(a)blueyonder.co.uk>

 Krzepela, in his gazetteer, does give Dzialdowo as the Polish form of
Soldau [Spis miejscowosci i rodow ziemanskich wojewodstwa pomorskiego
(Krakow, 1928), page 24].
  Cordially,
                 John (Rohde).

On Sat, 30 Nov 2002 16:09:21 -0600 (CST), you wrote:

>betr.
>Kirche in Dzialdowo (oder Dzialdowa ? - diesen Ort kenne ich nicht) der
>>>
>Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>>
>Soldau?



[OWP] FN Syperrek

Date: 2002/12/01 09:15:15
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Nadine Syperrek,

vor einigen Tagen fand ich folgende Personen des FN Ciperreck im Kirchspiel Enzuhnen (später Rodebach) im Kreis Stallupönen (später Ebenrode):

Ciperreck, Andres a, ev. 
≈ in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Sohn :	
1)	Ciperreck, Adam, ~ am 24.6.1737 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 1, ev. 
  Anmerkungen:  
a) 	Ehefrau unbekannt 
Quellen:  1 IGI International Genealogy Index der Mormonen #883 44 22 S. 53 



Ciperreck, George a, ev. 
≈ in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Töchter :	
1)	Ciperreck, Maria Elisabeth, ~ am 15.6.1736 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 1, ev. 
2)	Ciperreck, Anna Dorothea, ~ am 9.9.1739 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 2, ev. 
  Anmerkungen:  
a) 	Ehefrau unbekannt 
Quellen:  1 IGI International Genealogy Index der Mormonen #883 44 22 S. 54, 2 ebd. #883 44 22 S. 55 



Ciperreck, Breiczus a, ev. 
≈ in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 
Sohn :	
1)	Ciperreck, Erdtmons, ~ am 15.4.1736 in Ksp Enzuhnen/Stallupönen [RB Gumbinnen] 1, ev. 
  Anmerkungen:  
a) 	Ehefrau unbekannt 
Quellen:  1 IGI International Genealogy Index der Mormonen #883 44 22 S. 54 

Sollten deine Syperrek ebenfalls in dieser Gegend zu Hause sein, so lasse es mich bitte wissen.
 
Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den Kreis Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthaelt zur Zeit in 130.083 Personen- und 38.305 Familiensaetzen auch Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht, Kriegsschauplaetze und neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Nadine Syperrek
Gesendet: Samstag, 30. November 2002 21:01
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Syperrek

Hallo Listenteilnehmer,

Hat jemand den Namen Syperrek oder Syperek in seinen Bestand?
Mfg, Nadine Syperrek!!



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: Aw: [OWP] Falsche Einträge im Internet bei den M ormonen

Date: 2002/12/01 09:50:03
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Giesela,
und konntest Du über die Film Nr. die Quelle öffnen?
War die Quelle aus Soest?
mfg
Michael

----- Original Message -----
From: <GLukas1573(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 30, 2002 1:42 PM
Subject: Re: Aw: [OWP] Falsche Einträge im Internet bei den Mormonen


Hallo Michael,
herzlichen Dank für Deinen Tip auf meine Anfrage. Ich habe mir die Quelle
angeschaut und da ist eine Film-Nr. angegeben. Jetzt bin ich natürlich total
verwirrt, nachdem ich von Soest die Auskunft erhalten hatte, daß es diese
Einträge dort in den Kirchenbüchern gar nicht gibt.
Ein schönes Wochenende
Gisela

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] Syperrek

Date: 2002/12/01 10:05:38
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Nadine,
in Treuburg Heiraten 1800-1850 LDS Film Nr 0072150
findest Du eine Menge Syperrek und Szyperek und ähnliche Schreibweisen.
Die solltest Du auch alle über den IGI finden. Für Treuburg (Marggrabowa,
Olecko) gibt es viel Batchnummern

mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "Nadine Syperrek" <nadinesyperrek(a)compuserve.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, November 30, 2002 9:01 PM
Subject: [OWP] Syperrek


Hallo Listenteilnehmer,

Hat jemand den Namen Syperrek oder Syperek in seinen Bestand?
Mfg, Nadine Syperrek!!



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Übersetzung Polnisch-Deutsch

Date: 2002/12/01 10:58:46
From: Peter Kerschl <pkerschl(a)freenet.de>

Hallo Jürgen,

auch Dir vielen Dank für die hilfreiche Ergänzung, ich sehe nun vollkommen klar !

mfg. Peter 


[OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen

Date: 2002/12/01 11:05:56
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

Hallo Listi´s

Einer meiner toten Punkte liegt in WARNEN/Kreis Goldap.
Weis jemand zu welchem Kirchspiel es gehört? Oder wo die
Standesamt-Unterlagen liegen?
Berlin 1 habe ich schon angefragt und im Evangelischen Zentralarchiv hier in
Berlin habe ich auch nichts gefunden.
Also das ist jetzt doof.

Meine Suche !
Johann Friedrich SCHMIDT, geb. 25 August 1908, in Warnen/Kreis
Goldap/Ostpreusen
            Vater : Friedrich Schmidt
            Mutter : Anna Höfert

Grüße aus Berlin
Ralf



[OWP] Familiennamen Eske und Lange

Date: 2002/12/01 12:21:27
From: Gerhard D. Eske <Gerhard.Eske(a)t-online.de>

Wer kann mir Auskünfte über die beiden Familiennamen oder Hinweise auf
Quellen geben?

In den Kreisgebieten Schloßberg und Gumbinnen in Ostpreußen.

Gesucht wird der Wohnort des Friedrich Eske, 2 Söhne (um 1920; August
und Gustav)
und
der Wohnort des Gustav Lange, 4 Töchter (um 1920; Berta, Auguste,
Elisabeth, Minna).

Beide scheinen Bauern gewesen zu sein.

Im voraus besten Dank.

Gerhard Eske
Gerhard.Eske(a)t-online.de



[OWP] Falsche Eintraege im IGI

Date: 2002/12/01 12:50:37
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Gisela,

auch ich wuerde gerne etwas sagen zu "falschen Eintraegen im IGI", wenn ich
denn wuesste was Du gefragt hast und worauf Dir Michael einen Tip gegeben
hat.

Sollte es sich um Deine Nachricht vom 29.11.02 (Digest #1186 Message 1) mit
der Ueberschrift Archivanfrage handeln, da kam bei mir nur Buchstaben- und
Zahlensalat an.

Trotzdem noch etwas zum IGI. Der ist beiliebe kein amtliches
Auskunftsinstrumentarium wo wir davon ausgehen koennen, dass alle Daten
stimmen. Wie Muriel schon schrieb, viele Daten wurden von
Mormonenmitgliedern oder auch anderen Privatforschern eingereicht. Die
Daten stammen manchmal aus Erinnerungen, handschriftlichen alten
Aufzeichnungen oder sonstigen Quellen. 
Auch kann man erleben, dass ein Forscher Kinder von drei verschiedenen
Elternpaaren einem einzigen zugeordnet hat, nur weil die Vaeter immer den
gleichen Vornamen hatten, die Muetter ja aber nicht immer genannt sind.
Und nicht zu vergessen, dass es haeufig Ehepaare gleichen Namens gibt, bei
denen sogar die Vornamen identisch sind. Ganz schwierig wird es dann, wenn
sie auch noch aus dem gleichen Ort sind. Da hat ein Forscher schnell mal
einen Fehler gemacht.
Mit der Zeit lernt man, dass man die Familien haeufig anhand der Taufpaten
oder Trauzeugen auseinanderhalten kann. Soweit ist aber noch nicht jeder.
Und wenn die Daten erstmal im IGI drin sind, sind sie auch als falsche
Daten abrufbar.

Haeufig sagen wir auch "unsere Vorfahren waren evangelisch". Umso
erstaunter waeren wir, einen Eintrag in einem kath. KB zu finden (oder
meintwegen auch umgekehrt). Vielleicht auch eine ganz andere konfessionelle
Ausrichtung. Nichts ist unmoeglich.

Bei den Kirchenbuchabschriften (das sind die mit den C, J, K oder
M-Batchnummern) kann der Abschreiber natuerlich auch mal einen Namen oder
auch ein Datum falsch eingegeben haben. Auch die Pfarrer hatten manchmal
falsche Angaben in den Kirchenbuechern. Das wird bei den Mormonen nicht auf
"Schluessigkeit" geprueft.

Also im grossen und ganzen ist am effektivsten wirklich nur die
persoenliche Suche im Kirchenbuchfilm.

Viele Gruesse und einen schoenen restlichen Sonntag
Waltraud Render-Genilke


Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen

Date: 2002/12/01 13:52:23
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Ralf,
Warnen gehörte zum Kirchspiel Tollmingkehmen. Im EZA ist dazu nichts
zu finden. Die Mormonen haben (gleiches müßte auch in Leipzig
vorhanden sein):
Taufen 1725 - 1876
Traungen 1800 - 1858 mit Lücken
Tote 1845 - 1858
Außerdem verschiedene Register zu Taufen und Toten
Es gibt auch noch Grundleihenbücher, 1734-1818, des Domainenamtes
MfG
Hartmut

Mersiowsky Ralf schrieb am 01.12.2002:
>Hallo Listi´s
>
>Einer meiner toten Punkte liegt in WARNEN/Kreis Goldap.
>Weis jemand zu welchem Kirchspiel es gehört? Oder wo die
>Standesamt-Unterlagen liegen?
>Berlin 1 habe ich schon angefragt und im Evangelischen Zentralarchiv
>hier in
>Berlin habe ich auch nichts gefunden.
>Also das ist jetzt doof.
>
>Meine Suche !
>Johann Friedrich SCHMIDT, geb. 25 August 1908, in Warnen/Kreis
>Goldap/Ostpreusen
>            Vater : Friedrich Schmidt
>            Mutter : Anna Höfert
>
>Grüße aus Berlin
>Ralf
>
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen

Date: 2002/12/01 14:55:35
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo Ralf!

Warnen wird in "Die evangelischen Kirchengemeinden in den Pfarralmanachen von 
1912 und 1913" zum Kirchspiel >Tollmingkehmen< im Kreis Goldap  genannt.
Die evangelischen Kirchenbücher von >Tollmingkehmen> (später Tollmingen) sind  
in Leipzig in der GZG bei
Geburten  von 1725-1874
Trauungen von 1800-1858
Tote      von 1753-1858 vorhanden

Viel Erfolg! 
wünscht
Klaus-Dieter Wolf 
aus Barsinghausen am Deister in Niedersachsen
_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen

Date: 2002/12/01 15:00:47
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Ralf !
Warnen gehörte zum Kirchspiel Tollmingkehmen .
Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

"Mersiowsky Ralf" <ralf(a)dtm-berlin.de> schrieb:
> Hallo Listi´s
> 
> Einer meiner toten Punkte liegt in WARNEN/Kreis Goldap.
> Weis jemand zu welchem Kirchspiel es gehört? Oder wo die
> Standesamt-Unterlagen liegen?
> Berlin 1 habe ich schon angefragt und im Evangelischen Zentralarchiv hier in
> Berlin habe ich auch nichts gefunden.
> Also das ist jetzt doof.
> 
> Meine Suche !
> Johann Friedrich SCHMIDT, geb. 25 August 1908, in Warnen/Kreis
> Goldap/Ostpreusen
>             Vater : Friedrich Schmidt
>             Mutter : Anna Höfert
> 
> Grüße aus Berlin
> Ralf
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Forschung in Leipzig

Date: 2002/12/01 17:39:07
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Liebe Listi's

kann mir bitte jemand sagen, in welcher Liste ich auf Mitforscher aus dem
Raum Sachsen treffen kann?
Besten Dank im voraus
und schöne Adventsgrüße,
Gisela




[OWP] Sdruino

Date: 2002/12/01 17:50:34
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo,

im Kontributionskataster Westpreussen 1772/1773 fand ich die Ortsangabe: Sdruino. Welcher Ort/Ortsteil ist damit gemeint?

Viele Grüsse 
Jürgen


Re: [OWP] Sdruino

Date: 2002/12/01 19:07:13
From: Michael Keubler <keubler(a)genetrace.de>

Sdroin()Sdroyen  Gem/Amt Parchau  evLippusch/rkLippusch Karthaus

klingt ähnlich.

Michael

Dr.Michael Keubler
Darmstadt (Germany)
keubler(a)genetrace.de
***researching KEUBLER-KAEUBLER-KÄUBLER-BASSENDOWSKI-BIGELL-DAHNZ(S)-UNTHAN
worldwide***

----- Original Message -----
From: "Jürgen Eichler" <juergen.eichler(a)haduloha.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 01, 2002 5:48 PM
Subject: [OWP] Sdruino


Hallo,

im Kontributionskataster Westpreussen 1772/1773 fand ich die Ortsangabe:
Sdruino. Welcher Ort/Ortsteil ist damit gemeint?

Viele Grüsse
Jürgen

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] ev. Kirche in Soest - ORZADA

Date: 2002/12/01 19:16:49
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Gisela Lucas,

nachdem mir Michael Deine entsprechende Mail geschickt hat, weiss ich auch
wieder worum es geht.

Die Batchnummer C998921 ist eine Kirchenbuchabschrift der ev. Kirche Maria
zur Hoehe in Soest/Westfalen.
Wenn Dir nun das Archiv schreibt die Daten stuenden nicht im Kirchenbuch,
muessen die sich geirrt haben. Hast Du Ihnen auch die richtige Kirche
mitgeteilt, denn ev. Kirchen gab es in Soest ja offensichtlich mehrere, wie
ein Blick in die Batch-Liste von Christa Siebes zeigt. Warum fragst Du im
Stadtarchiv in Soest und nicht im Kirchenarchiv?
Aufgenommen sind die Filme im Personenstandsarchiv Detmold und
offensichtlich gehoerte diese Gegend schon in den Bereich des Code Civil,
denn es gibt fuer 1811 schon Standesamtsregister.

Allerdings wird im KB bei Caecilia der Name OZADA nicht sehr deutlich
geschrieben sein sondern wie GRADA aussehen, denn so hat das
Mormonenmitglied es ja offensichtlich auch gelesen.

Die Daten sind die Tauf- nicht die Geburtsdaten. Wenn Du auf die Seite
http://members.surfeu.de/jhl/gene/igisuche.htm gehst und im Feld mit der
Batch Nummer (unter z.b. Kornelimuenster) diese Nummer mit C998921
ueberschreibst, auf das Pluszeichen bis zur Zahl 4000 clickst und Dir
anzeigen laesst, kommst Du auf die Seite wo die Namen u.a. mit O beginnen.
Dort kannst du auch die anderen (und spaeteren) OZADAS finden, auch in
anderen Schreibweisen.
Gib auch mal den Namen MAJEWSKI ein, Du wirst Dich wundern.

Viele Gruesse
Waltraud Render-Genilke


[OWP] Sonnenborn Kreis Mohrungen / SCHWAN, JOSEPH, SCHARNITZKY

Date: 2002/12/01 20:03:45
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>

Hallo Listis,

ich suche schon recht lange nach der Herkunft der Familie JOSEPH im 
Kreis Mohrungen. Jetzt habe ich erfahren, dass ein Zweig der JOSEPHs
(Carl JOSEPH) um 1850 in Sonnenborn Kreis Mohrungen gelebt hat.

Deshalb jetzt meine Fragen: Forscht jemand auch in Sonnenborn?

Nach meinen neuen Informationen soll Carl JOSEPH mit Caroline SCHARNITZKY
verheiratet gewesen sein. Hat jemand zufällig weitere Informationen über 
den FN SCHARNITZKY?

Viele Grüße
Klaus 

+++ Suche nach: Bartels, Joseph, Bodenstein, Dahlke         +++
+++       Doepner, Buttke, Johannes, Berg, Patschke         +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
///      D-49536 Lienen        FAX   +49-5484/93 91 29      ///
///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
///---------------------------------------------------------///




[OWP] 1912 Bischofswerder, Rosenberg

Date: 2002/12/01 20:34:34
From: Post-Michael <Post-Michael(a)gmx.de>

Hallo!
Wo gibt es die standesamtlichen Unterlagen des Jahres 1912 des westpr. Ortes

Bischofswerder, Kr. Rosenberg?

MfG
Michael L.

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Forschung in Leipzig

Date: 2002/12/01 21:01:40
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

Hallo Gisela,
ich bin in drei Listen und dadurch erhalte ich ca. 40 Mail´s am Tag, aber es
ist schon interesant.
Hier der Link zur Sachsen-Liste.
http://www.genealogienetz.de/reg/SAC/sac-d.html
Viele Grüße aus Berlin
Ralf

----- Original Message -----
From: "Gisela Monthofer" <gisela.monthofer(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 01, 2002 6:17 PM
Subject: [OWP] Forschung in Leipzig


> Liebe Listi's
>
> kann mir bitte jemand sagen, in welcher Liste ich auf Mitforscher aus dem
> Raum Sachsen treffen kann?
> Besten Dank im voraus
> und schöne Adventsgrüße,
> Gisela
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Bachnummern

Date: 2002/12/01 21:08:02
From: Ralf Nisch <Nisch-RA(a)web.de>

Lieb Listenteilnehmer!
Hat jemand Batchnummern von Johannisburg und Neidenburg?
Gruß, Ralf
______________________________________________________________________________
Ihre Voicebox fur's Leben, alle Anrufe werden per E-Mail an Ihr
Postfach weitergeleitet. - http://freemail.web.de/features/?mc=021162



[OWP] Homepage Heinrich

Date: 2002/12/01 21:24:24
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Liebe Mitforscher

Meine Homepage unter

       www.Bernhard-Heinrich.de

gibt meine 5 Forschungsgebiete an, jeweils mit einer Namensliste und Ortsliste
Gebiete:   Ostpr. evang um Wehlau und mit Samland
       Ostpr. katholisch = Ermland
       Posen kathol. um Schrimm
       Brandenburg evang. nördlich von Berlin (Barnim)
       Schlesien kathol. Kreis Neisse mit angrenzendem tschech. Gebiet   
       (früher Oesterr. Schlesien.

Jetzt mein Problem:
Wie mache ich die Homepage bei den Suchmaschinen bekannt?
Der Ersteller hat sie mehrfach bei einigen Suchmaschinen (kostenlos, ist das 
der Fehler?) angemeldet, aber z.B. Google findet sie nicht. (Anmeldung liegt 
ein Jahr zurück)

Wer kennt sich aus?

Grüße von Bernhard Heinrich

Erbitte Ratschläge


Re: [OWP] Übersetzung Polnisch-Deutsch

Date: 2002/12/01 22:07:03
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> 
Zur Information:

Dzialdowo (oder Dzialdowa ?) ist Soldau Kreis Neidenburg, nach dem ersten
Weltkrieg wurde der Ort und das Umland polnisch

mfG
Bernd Kazperowski
> _______________________________________________
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] RUNGE und HEYN

Date: 2002/12/01 22:11:56
From: Rainer Opriel <Fam.Opriel(a)t-online.de>

Hallo Listenteilnehmer,

bin auf der Suche nach Vorfahren von
Albert Runge, * 10.07.1850 in Appelwerder, Kreis Deutschkrone
+ 03.12.1924 in Henkendorf

und Luise Marie Heyn, * 31.10.1858 in Spierhsdorf, Kreis Arnswalde
+ 09.10.1921 in Henkendorf

DANKE
R. Opriel


[OWP] DRAHEIM und Möhnke

Date: 2002/12/01 22:19:38
From: Rainer Opriel <Fam.Opriel(a)t-online.de>

Hallo Listenteilnehmer,

bin auf der Suche nach nach Vorfahren von

Wilhelm Friedrich August Draheim

* 18.12.1860 in Henkenhagen

+ 10.05.1936 in Schönfeld

und 

Berta Möhnke

* 30.04.1856 in Schönfeld

+ 07.07.1938 in Wutzig

DANKE

R.Opriel



[OWP] Vorstellung

Date: 2002/12/01 22:21:27
From: Axel_Morbach <Axel_Morbach(a)gmx.de>

Hallo,

ich bin seit einigen Wochen passiver Teilnehmer der Liste und möchte mich
kurz vorstellen:

ich bin 48 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Söhne und wohne mit meiner
Familie in Gladbeck/Westfalen.

Ich suche in Ostpreußen nach den folgenden Namen:

Heisrath und Schaf im Kirchspiel Szittkehmen (Kreis Goldap)
Barth und Braßus im Kirchspiel Tollmingkehmen
Klapczus, Burkszate, Dalladas und Nuhs im Kirchspiel Georgenburg (Kreis
Insterburg)
Jonigkeit und Schelwies im Kirchspiel Goldap-alte Kirche (Kreis Goldap)

Ich würde mich freuen, von Familienforschern zu hören, die nach denselben
Namen suchen.

Gruß

Axel Morbach

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Petereit aus Kapstücken

Date: 2002/12/01 23:45:05
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Johann Adolph Petereit, Fußgendarm, geb 31.12.1843 in Kapstücken, Ostpreußen (Sohn von Friedrich August Petereit, Kämmerer, und Ernestine Bahr) heiratet 1872 Lina Adelheid Bauer, geb am 23.3.1852 in Straußfurth ?, Sachsen (Tochter von Webermeister Johann Wilhelm Bauer und Johanna Maria Klee)

Wo die beiden geheiratet haben, weiß ich nicht. Die Proklamation war 1872 in Blumenthal (Bremen)

Gruß von Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Sdruino

Date: 2002/12/02 00:51:44
From: grbr25235 <grbr25235(a)blueyonder.co.uk>

On Sun, 1 Dec 2002 17:48:12 +0100, you wrote:

>im Kontributionskataster Westpreussen 1772/1773 fand ich die Ortsangabe: =
>Sdruino. Welcher Ort/Ortsteil ist damit gemeint?

The most likely candidates are:
a) Zdrojewo (Sdrojno) in the powiat (Bezirk) of Kartuzy (Karthaus).
The parish is also Kartuzy (Karthaus) but the Roman Catholic church
records can be found at the LDS under Gorrenschin until 1844.
b) Zdrojewo (Sdrojno) in the powiat (Bezirk) of Starogard (Stargard).
The parish is Sliwice and the nearest post office (in 1928) was
Ostaszewo.
Source (Quelle):
(Krzepela, Spis miejscowosci i rodow ziemanskich wojewodstwa
pomorskiego, Krakow 1928. Page 136).
I hope that this helps,
                                       John.


Re: [OWP] Forschung in Leipzig

Date: 2002/12/02 01:46:09
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo Gisela,
Ich bin Mitglied der Sachsen Liste.  Du findest unter
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/Sachsen-l
Glueck auf!
Einen schoenen 1. Advent wuenscht Werner Obelgoenner
aus Victoria, Texas
--- Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>
wrote:
> Liebe Listi's
> 
> kann mir bitte jemand sagen, in welcher Liste ich
> auf Mitforscher aus dem
> Raum Sachsen treffen kann?
> Besten Dank im voraus
> und schöne Adventsgrüße,
> Gisela
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! News - Today's headlines
http://news.yahoo.com


Re: [OWP] Forschung in Leipzig

Date: 2002/12/02 04:03:12
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Gisela,

bei www.genealogienetz.de 
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/sachsen-l

gibt es die Sachsen-L,

dort kannst Du tolle Forscher bezüglich Sachsen treffen.

Herzliche Grüße,
Susanne Bibrack


______________________________________________________________________________
Ihr FreeMail-Postfach kann von jedem Telekom Festnetzanschluss erreicht
werden? Mit der Voicebox - http://freemail.web.de/features/?mc=021163



Re: [OWP] WITTBRODT in Neustadt, Zarnowitz, Karwen, Zoppt Westpreußen

Date: 2002/12/02 05:01:09
From: Heinz Rode <heinz_rode(a)telus.net>

Martin Berdau wrote:

> Hallo Liste,
> ich suche Informationen über den Namen
>
> WITTBRODT
>
> (familysearch kenne ich) in NEUSTADT, Zarnowitz, KARWEN, Zoppot und
> weitreren Orten in dieser Gegend.
> ***************************************************

Darf es vielleicht WITTHOLD, Benjamin Gottlieb sein?  1795 in Schadwalde
bei Marienburg geboren; war Pfarrer in Ilow von 1793 - 1820.

MfG. Heinz Rode






Re: [OWP] RUNGE und HEYN

Date: 2002/12/02 09:55:10
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Rainer Opriel,

zur Mail vom Sun, 1 Dec 2002 22:11:48 +0100:

>und Luise Marie Heyn, * 31.10.1858 in Spierhsdorf, Kreis Arnswalde

gibt es m.W. nicht - vielleicht Spechtsdorf?

Die Datenbank der Neumark-Liste (s.u.) enthält etliche Heyn aus dem
Kreis Arnswalde, allerdings nichts aus Spechtsdorf.


Gruß
Gerd Schmerse
Moderator Neumark-L
-- 
Die Mailingliste für Familienforschung in der Neumark (Ost-Brandenburg).
http://neumark.genealogy.net/  -  online Datenbank über 150.000 Einträge
(un)subscribe: Neumark-L-request(a)genealogy.net  -  jetzt 467 Mitglieder.
Moderator: Neumark-L-admin(a)genealogy.net - Seite: http://www.schmerse.de


Re: [OWP] DRAHEIM und Möhnke

Date: 2002/12/02 09:55:10
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Rainer Opriel,

zur Mail vom Sun, 1 Dec 2002 22:19:13 +0100:

>* 18.12.1860 in Henkenhagen

welches? es gibt drei in Pommern

>+ 10.05.1936 in Schönfeld

welches von etwa zwei Dutzend möglichen?

>+ 07.07.1938 in Wutzig

welches von zweien?

Ost- oder Westpreußen (zu dieser Liste passend) scheint davon aber
nichts zu sein...


Gruß
Gerd


[OWP] Irmi/Kapstücken

Date: 2002/12/02 12:13:11
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Irmi
Hast Du mehr Information ueber kapstuecken?
Meinem Ahnen Alfred Hoyer gehoerte das Gut Kapstuecken, ich erlebte nur noch
so im Hintergrund die Tochter Dora Hoyer, die in Weimar lebte.
Nach dem Elch werde ich sehen, meine Schwester hat das Negativ
Maren



[OWP] Quassowski Kartei B

Date: 2002/12/02 12:13:29
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Quasowski Buchinhaber,
Wer hatte den Buchstaben B?
Ich bin hinter den BERG's her.
kann jemand helfen?
Vielen Dank
Maren Khan
Basildon
Essex



[OWP] Weddig

Date: 2002/12/02 12:36:47
From: Sandra Weddig <SandraWeddig(a)web.de>

Moin moin!
Eigentlich ist mein Forschungsgebiet ja Schleswig-Holstein, 
da ich aber eine Info bekommen habe, das die Familie Weddig 
ursprünglich aus der Ecke Preußen / Pommern kommt wollte 
ich nur mal kurz fragebn, ob jemand Infos zu diesem Familiennamen 
hat. Heute lebt die Familie Weddig seit mindestens 1900 auf Helgoland.
Viele Grüße

Sandra Weddig


______________________________________________________________________________
Name, Straße, Hausnummer,... nie mehr die Adressdaten eingeben, sondern
einfach per vCard versenden - http://freemail.web.de/features/?mc=021154



Re: [OWP] ev. Kirche in Soest - ORZADA

Date: 2002/12/02 13:29:03
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Waltraud Render,
danke für die ausführliche Mail zu meiner Frage wegen der Einträge der 
Mormonen im Internet. Ja ich kenne alle Einträge der Ozada`s in den div. 
Schreibweisen. Was mich daran iritiert hat ist die Tatsache, daß sie von 
Westpreußen nach Soest gegangen sind und dann wieder zurück.
Warum ich ans Stadtarchiv geschrieben habe, war weil ich gelesen hatte, daß 
die Kirchenbücher dort lagern, was wohl auch stimmt. 
Nachfolgend ein kurzer Ausschnitt der Antwort aus Soest.



Sehr geehrte Frau Lukas,

um Ihre letzte Frage als erste zu beantworten: der Eintrag stimmt nicht. Ich
habe im Kirchenbuch Nr. 5 der Ev. Kirchengemeinde Maria zur Höhe Soest, das
hier im Stadtarchiv deponiert ist, nachgesehen und weder unter dem von Ihnen
angegebenen Datum noch im glücklicherweise vorhandenen Register zu allen
Kirchenbuch-Einträgen von 1810 bis 1874 den Namen Ozada gefunden. 

Einen schönen Tag
Gisela


[OWP] Übersetzung polnisch

Date: 2002/12/02 14:03:31
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo in die Runde!

Wer kann mir diese Sätze aus dem Antwortschreiben des Standesamts PRAUST/bei 
Danzig in Polen  übersetzen:

>>>Urza d tanu Cywilnego w Pruszczu przekazuje zgodnie z art.
65 KPA wedlug wlasciwosci podami Pana KLAUS-DIETER WOLF z dnia 2002-11-25 r. w
sprawie wydania<<<


Schon jetzt sage ich herzlichen Dank! und verbleibe 
mfG

Klaus-Dieter Wolf

_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: [OWP] tracing family

Date: 2002/12/02 14:45:38
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> Hello my name is Ingeborg Claudia Schaefer, I am trying to find my
> aunts and uncles who I have never met.  They live in Germany
> somewhere, their parents were Robert and Natalie Jahnke and use to
> live in Sechselberg Gemainde Waldmannshofen.  My mothers name was
> Christel Schaefer (geborene Jahnke) her brothers and sisters were Uwe,
> Rudi, Adolf, Lidia, Ingertraut, Hildegart Jahnke.  Would anyone know
> of this family, I Know they use to live in Hamburg, but not sure where
> they are in Germany now. My father Hans Joachim Schaefer and my mother
> have been deceased for some time so I do not have a lot of background
> information.  If anyone has any knowledge or ideas on how to locate
> this family then please email me.  I do not read or understand German,
> but I do not mind if the reply is in German.  thank you

You should try the German telephone book:
http://www.tosoh.com/EnglishHomePage/tcabt/frtcabt.htm

I entered uwe jahnke as an example and came up with: 


Jahnke Uwe  0 17 29 54 09 98   
   22307 Hamburg, Mildestieg 17 

The other names might be there too. 

Fred

4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell) 
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the 
world walks out."





[OWP] Stephan

Date: 2002/12/02 17:11:30
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Guten Tag

Ich bin auf der Suche nach dem obigen Namen in Pillkallen/Schloßberg .

Hat einer dieser Gruppe das Buch-
Zu -und abziehende Bürger der Stadt Pillkallen ( 1738-1856) von H. Kleinau ?

MfG
Klaus Stephan
klaste(a)aventa.de


[OWP] Suche Dilley und Gerullis in Gumbinnen

Date: 2002/12/02 17:11:33
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Guten Tag an die Forscher 

Ist hier in dieser Gruppe jemand , der diese Schriften sein Eigen nennt ?

Ich suche die im Betreff genannten Personen
 
 
 
Lindenau, Richard: Die Kirchenbücher der französisch-reformierten Gemeinde
Gumbinnen/Ostpr. Trauungen 1780-1808, Taufen 1752-1808: nach Abschriften von
Arno de la Chaux. Hamburg 1971; Reihe: Sonderschriften des Vereins für
Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V., Nr. 19. 162 S.; ST Salt Lake
City, Schröder & Fülling GbR

Gumbinnen/502/1933/1780-1788 (?)

Schuetz, Fritz: Raths- u. Bürgerbuch 1728-1852 u. Seelenregister 1780-1788
d. Stadt Gumbinnen, Sonderh. 1: Der Königl. Preuß. Staat Gumbinnen. Raths-
u. Bürgerbuch 1728-1852, Sonderh. 2: Seelenregister d. Stadt Gumbinnen
1780-1788. Gumbinnen 1933; ST Staatsbibliothek preußischer Kulturbesitz
Berlin (HB Ser. 7021-40) QU Katalog der Staatsbibl. preuß. Kulturbesitz BEM
kurzer Zeitraum

Gumbinnen/502/1978/1780-1788 (?)

Schuetz, Fritz: Raths- u. Bürgerbuch 1728-1852 u. Seelenregister 1780-1788
d. Stadt Gumbinnen, Sonderh. 1: Der Königl. Preuß. Staat Gumbinnen. Raths-
u. Bürgerbuch 1728-1852, Sonderh. 2: Seelenregister d. Stadt Gumbinnen
1780-1788. Hamburg 1978; Reihe: Sonderschriften des Vereins für
Familienforschung in Ost- und Westpreußen, 40. 2. Aufl. ST Staatsbibliothek
preußischer Kulturbesitz Berlin (HB Ser. 7021-40) QU Katalog der Staatsbibl.
preuß. Kulturbesitz

MfG

Klaus Stephan

klaste(a)aventa.de






[OWP] Hompage Heinrich

Date: 2002/12/02 17:11:33
From: Klaus Stephan <klaste(a)aventa.de>

Hallo Bernhard

Ich habe das einmal selbst gemacht , und zwar ging das folgendermaßen 
Blitzeintrag .de im Internet aufrufen 
dort die Suchmaschinen von Interesse aufrufen (anklicken) und die Suchkriterien , die Deiner Meinung nach zu Deiner Seite fuehren sollen ,eingeben .

Dann kann man sehen , wie die Eintraege bei den Suchmaschinen , geschehen .
Gruss 
Klaus Stephan


Re: [OWP] Irmi/Kapstücken

Date: 2002/12/02 18:40:05
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Maren,

ab wann war das Gut Kapstücken Eigentum der Familie Hoyer? Es gehörte vordem
der Familie von der Trenck.
viele Grüsse
Jürgen



> Hallo Irmi
> Hast Du mehr Information ueber kapstuecken?
> Meinem Ahnen Alfred Hoyer gehoerte das Gut Kapstuecken, ich erlebte nur
noch
> so im Hintergrund die Tochter Dora Hoyer, die in Weimar lebte.
> Nach dem Elch werde ich sehen, meine Schwester hat das Negativ
> Maren
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] (von) Bogdanski Ahnen

Date: 2002/12/02 18:53:46
From: fourvalleys <fourvalleys(a)att.net>

Liebe Mitsucher,
zu meinem Erstaunen fand ich einen Ahnen im Genealogy.net. ... von Bogdanski 
geb. 1650,gest. 1710 in Legienen, Roessel, Ostpreussen.  Es war kein Vorname 
dabei. Jetzt habe ich eine grosse Luecke zwischen dieser Info und das Jahr 
186l. Mein Grossvater, August Bogdanski, wurde da in Sauerbaum, Roessel, 
geboren. Er starb 1945 in Allenstein. Weiss jemand etwas ueber die Gegend 
Legienen oder Sauerbaum und den Namen Bogdanski. 

Vielen Dank fuer jede Info.
Uda Miller
Atlanta, Georgia USA


[OWP] Juergen/Kapstücken

Date: 2002/12/02 19:00:58
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Juergen
Alfred Hoyer besass das Gut von 1889-1904. Seine Tochter  Dora Hoyer war
dort geboren
Maren Khan
Basildon
Essex
----- Original Message -----
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, December 02, 2002 5:37 PM
Subject: Re: [OWP] Irmi/Kapstücken


> Hallo Maren,
>
> ab wann war das Gut Kapstücken Eigentum der Familie Hoyer? Es gehörte
vordem
> der Familie von der Trenck.
> viele Grüsse
> Jürgen
>
>
>
> > Hallo Irmi
> > Hast Du mehr Information ueber kapstuecken?
> > Meinem Ahnen Alfred Hoyer gehoerte das Gut Kapstuecken, ich erlebte nur
> noch
> > so im Hintergrund die Tochter Dora Hoyer, die in Weimar lebte.
> > Nach dem Elch werde ich sehen, meine Schwester hat das Negativ
> > Maren
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] (von) Bogdanski Ahnen

Date: 2002/12/02 20:07:56
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Hatte die Familie Grundbesitz? Da sind die Grundbu:cher villeicht
vorhanden.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Batch C998921

Date: 2002/12/03 00:08:48
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
Ich schrieb Euch ja schon wegen der Verwirrung mit der oben angegeben Batch 
Nr. Ich habe weitere Nachforschungen angestellt und fogende Mail erhalten:

<Zuerst habe ich mir die Filme fuerdiese Kirche in Soest angesehen, und die 
Namen sind <weder im Original oder der Kirchenbuchzweitschrift. Da die 
Information, der Batchnummer <nach, aus einem Kirchenbuch abgeschrieben 
wurde, muss sie sich also auch irgendwo <finden lassen. 
 
<Mein Verdacht ist, dass irgendwo in diesem Abschreibeprozess versehentlich 
zwei Zahlen <in der Batchnummer vertauscht wurden und der Computer dann 
automatisch die Quelle <angab, die zu der neuen Batchnummer gehoerte.

Wer also selbst auf Namen mit dieser Batch Nr. gestoßen ist, weiß nun daß die 
angegebne Kirche nicht stimmt. 
Ich glaube die freundliche Dame, die mir schrieb ist von den Mormonen, denn 
es heißt "ldchurch.org"
Sobald ich nähere Informationen habe, werde ich Euch darüber berichten.
Gruß
Gisela

 


[OWP] Vorstellung/ Introduction

Date: 2002/12/03 01:17:31
From: Chris Krohm <ckrohm(a)beeb.net>

Guten Tag liebe Listenteilnehmer,

Mein Name ist Chris Krohm, bin 31 Jahre alt und komme aus Köln. Ich habe
1999 angefangen, meinen Stammbaum zu erforschen, da ich ausser dem Bruder
meines Vaters und meinen eigenen Bruder keine anderen lebenden KROHMs kenne.
Das war anfangs gar nicht so einfach, da ich damals noch in Irland und
England wohnte und bis auf das Familytreemaker Program eigentlich gar nichts
hatte. Jetzt bin ich aber seit Ende 2001 in Deutschland (zusammen mit meiner
irischen Verlobten) und bleibe bis zur WM2006 in Deutschland. Die Zeit will
ich ausnutzen, um meine Forschungen voranzutreiben. Aber lange Rede, kurzer
Sinn:

Ich suche Informationen über:

Die Familie des Kaufmannes Johann Ludwig KROHM, geb. 18.5.1863 in Trakehnen,
Kr. Stallupönen, gest. 4.2.1921 in Berlin
verheiratet mit Karolina (Lina) GEDONIUS, geb. 28.4.1861 in Gollnow, Kr.
Naugard.
Die Kinder waren:
Fritz KROHM, geb. 6.3.1886 in Gollnow, Kr. Naugard,
Erich KROHM, geb. 12.12.1889 in Berlin-Schöneberg
Hans KROHM, geb. 5.3.1892 in Berlin,
Paul KROHM, geb. 21.10.1893 in Berlin-Charlottenburg,
Martin KROHM, geb. 3.8.1897 in Berlin-Schöneberg

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand seine Informationen über KROHMs aus
Ostpreussen mit mir teilen möchte.
Leider ist mir nicht bekannt, wo sich heutzutage die Kirchenbücher ab 1854
(nicht im EZAB) von Trakehnen (Kirchspiel Enzuhnen) befinden. Hat
irgendjemand eine Idee, ob diese oder Duplikate der Kirchenbücher überhaupt
noch existieren??

Vielen Dank!

Chris Krohm




Hi there to the mailing list members!

My name is Chris Krohm, and I am a 31-year-old Cologne lad. I started
genealogy in 1999 as I wanted to find out if I have any relatives (father's
side) apart from my brother and my father's brother as I don't know any
other KROHMs that are still alive... The head start was a wee bit difficult
as I used to live in Ireland and England back then and didn't have much but
the Familytreemaker software. But I moved back to Germany at the End of 2001
together with my Irish fiancee and will stay until the WC2006 in Germany
before moving back to Galway for good. I want to make the most of my time
here to keep my research going. Anyway, to keep a long story short:

I am looking for information about:


The family of Johann Ludwig KROHM, born 18.5.1863 in Trakehnen, Kr.
Stallupönen, died 4.2.1921 in Berlin
married to Karolina (Lina) GEDONIUS, born 28.4.1861 in Gollnow, Kr. Naugard.
Die Kinder waren:
Fritz KROHM, born 6.3.1886 in Gollnow, Kr. Naugard,
Erich KROHM, born 12.12.1889 in Berlin-Schöneberg
Hans KROHM, born 5.3.1892 in Berlin,
Paul KROHM, born 21.10.1893 in Berlin-Charlottenburg,
Martin KROHM, born 3.8.1897 in Berlin-Schöneberg


I'd be grateful if anybody is willing to share his information about KROHMs
from East Prussia.
Does anybody know if the churchbooks of Enzuhnen/ Trakehnen starting 1854
(not stored in the central archive in Berlin anyway) do still exist? And if,
where are these stored?

Thanks very much!


Chris Krohm



[OWP] Suche Dilley und Gerullis in Gumbinnen

Date: 2002/12/03 08:21:42
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Klaus Stephan,

in
Schuetz, Fritz: Raths- u. Bürgerbuch 1728-1852 u. Seelenregister
1780-1788 d. Stadt Gumbinnen, Sonderh. 1: Der Königl. Preuß. Staat
Gumbinnen. Raths- u. Bürgerbuch 1728-1852, Sonderh. 2: Seelenregister d.
Stadt Gumbinnen 1780-1788. Gumbinnen 1933; ST Staatsbibliothek
preußischer Kulturbesitz Berlin (HB Ser. 7021-40) QU Katalog der
Staatsbibl. preuß. Kulturbesitz BEM kurzer Zeitraum

finden sich unter 1. und 2. weder Dilley noch Gerullis oder andere
ähnlich klingende Familiennamen.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthaelt zur Zeit in 130.697 Personen- und 38.532 Familiensaetzen
auch Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht,
Kriegsschauplaetze und neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de





[OWP] Vorstellung

Date: 2002/12/03 08:55:58
From: Baldur007 <Baldur007(a)aol.com>

Guten Morgen Listenfreunde,

nachdem ich mich kürzlich in die Liste eintrug habe ich mich noch 
vorzustellen :

Ich, KARL J. (von Jesof) F R A N Z, 77 J. verwirtwet (nach amtlich 
bestätigtem Arztfehler), bayerischer Franke, durch den Seefahrerberuf des 
Vater's nach Hamburg geraten, Schiffahrtskaufmann mit eigenem Unternehmen aus 
dem ich mich vor zwei Jahren zurückzog. Fünf Kinder und Schwiegerkinder, elf 
Enkel.

Meine fränkischen und teils aus der ehemals bayerischen Pf alz stammenden 
Vorfahren sind bis an 1500 heran erforscht.  Die Familie meiner Frau kommt 
aus Mecklenburg (väterlicherseits) und aus Westpreussen (mütterlicherseits)

mütterlicherseits : LORENZ  und LEPKA (Lepke) aus dem Raum in und um Kulm

Die Familien von vier meiner Schwiegerkinder stammen aus den ehemaligen 
deutschen Ostgebieten.  Meine Daten habe ich für die Einstellung bei GEDBAS 
weitergegeb, da ich selbst nicht so firm auf dem PC bin.  Aus diesem Grunde 
habe ich auch noch keine eigene homepage.

Mit freundlichen Grüßen
KARL J. FRANZ                     Baldur007(a)aol.com


[OWP] Vorstelluing/ Introduction

Date: 2002/12/03 08:59:50
From: Chris Krohm <ckrohm(a)beeb.net>

Guten Tag liebe Listenteilnehmer,

Mein Name ist Chris Krohm, bin 31 Jahre alt und komme aus Köln. Ich habe
1999 angefangen, meinen Stammbaum zu erforschen, da ich ausser dem Bruder
meines Vaters und meinen eigenen Bruder keine anderen lebenden KROHMs kenne.
Das war anfangs gar nicht so einfach, da ich damals noch in Irland und
England wohnte und bis auf das Familytreemaker Program eigentlich gar nichts
hatte. Jetzt bin ich aber seit Ende 2001 in Deutschland (zusammen mit meiner
irischen Verlobten) und bleibe bis zur WM2006 in Deutschland. Die Zeit will
ich ausnutzen, um meine Forschungen voranzutreiben. Aber lange Rede, kurzer
Sinn:

Ich suche Informationen über:

Die Familie des Kaufmannes Johann Ludwig KROHM, geb. 18.5.1863 in Trakehnen,
Kr. Stallupönen, gest. 4.2.1921 in Berlin
verheiratet mit Karolina (Lina) GEDONIUS, geb. 28.4.1861 in Gollnow, Kr.
Naugard.
Die Kinder waren:
Fritz KROHM, geb. 6.3.1886 in Gollnow, Kr. Naugard,
Erich KROHM, geb. 12.12.1889 in Berlin-Schöneberg
Hans KROHM, geb. 5.3.1892 in Berlin,
Paul KROHM, geb. 21.10.1893 in Berlin-Charlottenburg,
Martin KROHM, geb. 3.8.1897 in Berlin-Schöneberg

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand seine Informationen über KROHMs aus
Ostpreussen mit mir teilen möchte.
Leider ist mir nicht bekannt, wo sich heutzutage die Kirchenbücher ab 1854
(nicht im EZAB) von Trakehnen (Kirchspiel Enzuhnen) befinden. Hat
irgendjemand eine Idee, ob diese oder Duplikate der Kirchenbücher überhaupt
noch existieren??

Vielen Dank!

Chris Krohm




Hi there to the mailing list members!

My name is Chris Krohm, and I am a 31-year-old Cologne lad. I started
genealogy in 1999 as I wanted to find out if I have any relatives (father's
side) apart from my brother and my father's brother as I don't know any
other KROHMs that are still alive... The head start was a wee bit difficult
as I used to live in Ireland and England back then and didn't have much but
the Familytreemaker software. But I moved back to Germany at the End of 2001
together with my Irish fiancee and will stay until the WC2006 in Germany
before moving back to Galway for good. I want to make the most of my time
here to keep my research going. Anyway, to keep a long story short:



Re: [OWP] Homepage Heinrich

Date: 2002/12/03 09:05:06
From: EineTanzpuppe <EineTanzpuppe(a)aol.com>

Hallo Bernhard,

vielleicht nochmal bei Google eingeben? Bei mir hat es geklappt.
Unter : "Genealogie Nack" zeigt sich sofort meine HP an. 

<A HREF="www.genealogie-nack.de">www.genealogie-nack.de</A>

Viele Grüße 

Angela Nack


[OWP] General-Direktorium

Date: 2002/12/03 18:25:06
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Hallo:
Im GStA.PK in Berlin befinden sich unter
General-Direktorium, Abt.9 (Westpreussen und Netze-Distrikt),
Materien (1772-1806)
Akten, die nach "Titel" unterteilt sind.
Wer kann mir die "Titel" nennen/heraussuchen und beschreiben, die
die Themen
1) Grundbu:cher der A:mter;
2) Gutsherrlich-ba:uerliche Angelegenheiten;
3) Hypotheken-Sachen
4) Land- und Stadtgerichte
5) Klassifikations-Anschla:ge (einschl.Kontributionskataster Netzedistr.)
behandeln?
-----------------------
A:nliche Fragen lassen sich auch fu:r
General-Direktorium, Abt.7 (Ostpreussen und Litauen),
Materien (1723-1806)
stellen, die es zu beantworten gilt.


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




Re: [OWP] Batch C998921

Date: 2002/12/03 19:41:50
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Giesela,

ich habe einmal die Batchnummern vom IGI Wahler nach Batchnummern
aufsteigend sortiert.
Dabei ist mir aufgefallen das dort scheinbar ein Film nicht in die Reihe
passt.

C998921 - Angelsdorf, Elsdorf, Erft, Bergheim

Daraufhin habe ich mir die Quelle bei den Mormonen angesehen. Bei diesem
Film wurde kein
Standort (Archiv) angegeben. Das machen die Mormonen eigentlich immer.

Die meisten Bücher und Filme aus dem Rheinland lagern in folgendem Archiv:

Nordrhein-Westfälische Personenstandsarchiv Rheinland
Schloßstraße 10-12
50321 Brühl
Tel. 02232 945380   (die ist die richtige Tel.Nummer, die auf Genealogienetz
ist falsch)

Vielleicht bekommst Du dort eine Auskunft

mfg
Michael


----- Original Message -----
From: <GLukas1573(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 03, 2002 12:08 AM
Subject: [OWP] Batch C998921


Hallo,
Ich schrieb Euch ja schon wegen der Verwirrung mit der oben angegeben Batch
Nr. Ich habe weitere Nachforschungen angestellt und fogende Mail erhalten:

<Zuerst habe ich mir die Filme fuerdiese Kirche in Soest angesehen, und die
Namen sind <weder im Original oder der Kirchenbuchzweitschrift. Da die
Information, der Batchnummer <nach, aus einem Kirchenbuch abgeschrieben
wurde, muss sie sich also auch irgendwo <finden lassen.

<Mein Verdacht ist, dass irgendwo in diesem Abschreibeprozess versehentlich
zwei Zahlen <in der Batchnummer vertauscht wurden und der Computer dann
automatisch die Quelle <angab, die zu der neuen Batchnummer gehoerte.

Wer also selbst auf Namen mit dieser Batch Nr. gestoßen ist, weiß nun daß
die
angegebne Kirche nicht stimmt.
Ich glaube die freundliche Dame, die mir schrieb ist von den Mormonen, denn
es heißt "ldchurch.org"
Sobald ich nähere Informationen habe, werde ich Euch darüber berichten.
Gruß
Gisela



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





[OWP] Pustkowie STICH

Date: 2002/12/03 20:22:08
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

An alle Westpreussen-Forscher!

Wer weiß etwas über die Pustkowie STICH (auch STIGG geschrieben), die einst zum 
Kämmereigut Wartsch, bzw. zur Neusasserei NEUWARTSCH auf der Danziger Höhe 
gehörte und in der Sonderschrift 57 Bd.1 "....bei der Preussischen Landaufnahme 
von 1793" des VfFOW beschrieben wurde?
Wie lange exestierte dieser Ort? Gibt es ihn heute noch, wenn ja, wie hieß er 
bis 1945 und wie heute???
Schon jetzt vielen Dank für Eure Hilfe
sagt
Klaus-Dieter Wolf aus Barsinghausen am Deister in Niedersachsen

_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



[OWP] OWP Stammtisch / Alle Mails wurden gelöscht

Date: 2002/12/03 20:37:51
From: Andreas Pörschke <andreas(a)apoerschke.de>

Hallo zusammen,
Hallo Volker, Hallo Manfred,

wenn es einem zu gut geht fängt man an am Rechner zu spielen. Ich habe
mal mit Erfolg versucht meine Outlook-Einstellungen zu löschen. Es hat
super geklappt und meine Mails der letzen 30 Tage waren inklusive der
Kontakte verschwunden. Falls also noch jemand auf eine Antwort wartet
bitte kurz melden.
Natürlich auch alles was unseren Stammtisch betraf. Manfred und Volker
könntet Ihr mir bitte noch mal eure letzten Mails zukommen lassen.
Besten Dank im Voraus.


Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke
www.apoerschke.de

 




[OWP] Kapstücken

Date: 2002/12/03 20:38:21
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Maren -

leider weiß ich sonst gar nichts - diesen Eintrag hab ich ganz zufällig im Blumenthaler Kirchenbuch gefunden.

Gruß von Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



[OWP] OWP Stammtisch / Alle Mails wurden gelöscht

Date: 2002/12/03 20:39:31
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo zusammen,
Hallo Volker, Hallo Manfred,

wenn es einem zu gut geht fängt man an am Rechner zu spielen. Ich habe
mal mit Erfolg versucht meine Outlook-Einstellungen zu löschen. Es hat
super geklappt und meine Mails der letzen 30 Tage waren inklusive der
Kontakte verschwunden. Falls also noch jemand auf eine Antwort wartet
bitte kurz melden.
Natürlich auch alles was unseren Stammtisch betraf. Manfred und Volker
könntet Ihr mir bitte noch mal eure letzten Mails zukommen lassen.
Besten Dank im Voraus.


Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke
www.apoerschke.de

 



___________________________________________________________
Tipps rund um die Mailingliste:
http://compgen.genealogy.net/maillist.htm
Mitgliederdatenbank: http://db.genealogy.net/CompGen



[OWP] Carl Ludwig GRONERT in Königsberg 1901/1911

Date: 2002/12/03 22:23:13
From: Reiner Kerp <mail(a)reiner-kerp.de>

Liebe Forscherfreunde,
wer kennt sich sich aus mit Königsberg nach 1900?
Von Carl Ludwig GRONERT, geboren ca. 1829 in Groß Hubnicken,
Kirchspiel Heiligencreutz, suche ich Eltern und genauere Daten zu
seiner Geburt/Taufe usw.. Aus der Heiratsurkunde mit Henriette Suhr am
24. April 1855 in Germau ist nur bekannt, daß sein Vater Christoph
hieß.
Entsprechend uns neuerdings überlassener Urkunden wohnte Carl Ludwig
GRONERT am 13. Oktober 1901 als Witwer in Königsberg, Ober Rollberg
19a. Seine Enkelin Johanna GROHNERT wohnte am 28. Oktober 1911 in
Königsberg, Oberrollberg 15b.
Sind aus diesem Zeitraum Standesamtsunterlagen überliefert? Gab es
"Standesamtliche Nachrichten" in Zeitungen? War es üblich Totenzettel
zu verteilen? Wie weit reichen die Verkartungen von Königsberg und wo
sind sie einzusehen?

Jeder Hinweis ist willkommen.

Gruß,

Reiner (Kerp)


mail(a)reiner-kerp.de



[OWP] (no subject)

Date: 2002/12/03 22:58:22
From: Henning, Ron <RHenning(a)csuchico.edu>

I am looking for any relatives of my grandfather Carl Grigat.  He was born in Pillkallen, Ostpreusen and immigrated to the United States in Feb., 1918.  I don't know his birth date but it would be around 1890.  I think he was an acrobat because I have some old pictures of him performing.
 
I am just getting started with my research.  Please forgive the English.
 
Thank you,
 
Ronald Henning


[OWP] Infulierter Propst

Date: 2002/12/04 09:05:57
From: Christoph Lowinski <Christoph.Lowinski(a)t-online.de>

Liebe Listis,

was heißt "infuliert" ???????

Hier der Text, in dem das Wort vorkommt:

Andreas Musolff studierte auf dem akademischen Gymnasium zu Altschottland bei Danzig, erwarb die Doktorwürde in der Theologie und beider Rechte zu Breslau bzw. Halle, war 1801 Vikar zu Slupy, 1809 bis 1839 Pfarrer zu Brzeznica, auch Dekan von Piotrkow. Wurde infulierter Propst des Collegiatstifts Lask, weiter Scholastikus und später Archidiakon des Leslauer Domkapitels, ausgezeichnet durch das Recht, das Bischofskreuz zu tragen.

Danke für die Hilfe 

Christoph Lowinski
Bischof-Ludolf-Weg 8
48291 Telgte
Phone: +49/2504/737104
Fax: +49/2504/737105
christoph.lowinski(a)t-online.de
oder
christoph(a)lowinski.org
Homepage: www.lowinski.org




Re: [OWP] Infulierter Propst

Date: 2002/12/04 10:47:44
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Christoph Lowinski,

zur Mail vom Wed, 4 Dec 2002 02:02:08 +0100:

>was heißt "infuliert" ???????

infuliert: zum Tragen der Inful berechtigt
Inful: Stirnbinde; herabhängende Bänder an der kath. Mitra

Quelle: Der Große DUDEN, Rechtschreibung.

Auch Genealogen dürfen dieses Nachschlagewerk benutzen.


Gruß
Gerd


Re: [OWP] Infulierter Propst

Date: 2002/12/04 12:02:57
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Christoph!

Nun sind wir wieder mitten inne Abteilung fuer Religion und angewandtes Ketzertum, <wuerde zumindest ein hochwohllöbliches königliches "Mysterium fuer religiöse Sachen" zu Berlin sagen. <grins>

Also: Der Hochwuerdiste Herr Andreas Musolff war ein "ausgezeichneter" katholischer Geistlicher auf der mittleren Repraesemtationsstufe. Hier manifestiert sich deutlich was ein bekannter Koenig aus dem Hause der Hohenzollern mit einem Hang zu "katholischen Laendern" (z.B. Schlesien) in anderem Zusammenhang mal so ausdrueckte: "Der Soldat muss sich koennen fuehlen"

Also beschloß der Juengling Andreas so richtig Karriere zu machen und Heistlicher zu werden.

Zu diesem Behufe bezog er schon in jungen Jahren eine der beruehmten katholischen ("Jesuiten") Elite-Schulen im westpreußischen Gebiet um anschließend DIE katholische Univeristaet in Preußen zu beziehen: naemlich Breslau (er haette auch nach Krakau gehen koennen, aber bei seiner polnischen Gesinnung hatte es wohl einige Entwicklungsstoerungen gegeben.) Jedenfalls zeigt sich seine preussische Gesinnung erneut bei dem Studium an der protestantischen Univeristaet im preussischen Fuerstentum Magdeburg, wo er nicht nur das allgemeine preussische Landrecht sondern auch Kirchenrecht belegte und dort zum Doktor des staatlichen und Kirchenrechts promoviert (Dr beider Rechte) wurde. Im katholischen Kirchenrecht blieb er deshalb wohl auch zeitlebens ziemlich blind, konnte aber ueber preussisches Staatslirchenrecht trefflich mitparlieren. Da so ein langes Studium vielleicht umsonst aber keinesfalls kostenlos war, kam er entweder aus einer unendlich reichen Familie oder befand sich in einem Vorläufer des Bafög Programms des preussischen Staates, bevor solches durch Sparmassnahmen auf Kredite umgestellt worden war.

Jedenfalls war sein Bischof (der ihn ja schließlich weihen einstellen und beschaeftigen musste) nicht so begeistert, denn er schickte ihn auf eine Seelsorgestelle der geringeren Art ("Vikar=Hilfspfarrer in Slupy") zur Beobachtung, wo er einem langen segensreichen achtjaehrigem Wirken ausgesetzt wurde. Mit kraeftigem Geruder und unermeudlichem Kampf um "Protekschion" gelang es ihm schlussendlich doch die halbwegs vernuenftig besoldete Stelle eines Pfarrherrn zu erwerben und dort sogar zu den unerhoerten Aemtern eines Regionalpfarrers (Dechant) aufzusteigen.

Dennoch war sein Aufopferungswille fuer die katholische Sache damit im Alter von 55 Jahren bei weitem noch nicht gestillt, und sein Drang nach hoeheren erhielt seine verdiente Promotion in das "Kapitel eines Collegiatstiftes". Dieses war die Zusammenrottung mehrerer geistlicher (ohne die laestigen Ordensgeluebde) zum gemeinsamen Chorgebet, der wissenschaftlichen Betaetigung (ohne das jeder staendig das gemeine Kirchenvolk "bepredigen" musste und der Verwaltung der dem Stift gehoerenden reichen Gueter). < Die Collegiatstifte zeichneten sich uebrigens wirklich durch eifriges Studium und verwalterisches Geschick aus>.

Na ja, in jedem ordentlich organisierten "Sauhaufen" muss es schließlich einen geben der unter gleichen das Sagen hat. (und einen anderen der das Patronat und den Herrn "Boss" (=Propst) einsetzt und befoerdert) (Dies war im Falle des Collegiatstiftes vielleicht der Herr Koenig im fernen Berlin). <Es gab da feste unvordenkliche Rechte ueber die Besetzung dieser Aemter: z.B. Wenn der Herr Vorgaenger in einem ungeraden Monat starb, stand die Neubesetzung dem Papst zu, wenn er in geraden Monaten starb, dem Landesherrn, ausser wenn es an einem Mittwochnachmittag geschah: dann war es die Buergerschaft ......) ("Kirchenrecht ist ein durchaus spannendes Fach")

Wie sagte der grosse Friedrich: Der Soldat muss sich koennen fuehlen. Jedenfalls hatte das Collegiatstift zu Lask das auszeichnende Vorrecht sich so zu fuehren als ob es fast so bedeutend wie ein Bistum sein, indem ihr Herr Vorsitzender ("Propst") zwar kein richtiger geweihter Bischof war, aber sich in der Oeffentlichkeit als solcher darstellen konnte, indem er im Gottesdienst beinahe staendig mit der "phrygischen Muetze" herumlief (Diese "phrygische Muetze" ist beim Heiligen Nikolaus (ich darf uebermorgen nicht vergessen die grossen Reitstiefel zu putzen und rauszustellen) die MITRA und andernorts eben INFUL. Sieht auf einem Wappen richtig chic aus.)


Wenn man dann die eigene Karriere so richtig in Schwung gebracht hat geht es unaufhaltsam weiter. Ueber einem Weltgeistlichen (Vikar und Pfarrer) steht ein Collegiatstift und an der Spitze dieser Gruppe das Domkapitel. (Es ist das Collegiatstift an der bischoeflichen Kathedrale (der Kirche eines Bischofs) und beschaeftigt sich mit der eigenen Vermoegensverwaltung aber ist auch an der Regierung des Bistums beteiligt und hat (allerdings nur im Gebiet des Deutschen Reiches das Recht einen neuen Bischof aus einem "Dreier"-Vorschlag des Papstes zu waehlen. <aber das ist ein anderes Maerchen und hoffentlich stellt niemand diese Frage>

Also dein hochwuerigster Herr Praelat ist auf dem Marsch durch die Institutionen.....Jetzt gilt fuer ihn nur noch eine Devise: Aelter werden und dann hat er zu seinem tausendsten Geburtstag den paepstlichen Thron erreicht.

ER ist jetzt Mutglied eines Domkapiteles (Mit der "Dignitaet"(=Amt) des Scholastikers= Schulvorstehers. und Archidiakonus(="Erzdiakon"), der der Vorsitzende des Kapitels war. <Es ist wohl sein Schicksal, das er immer inne zweite Abteilung endet: Das Bistum Leslau (oder Kujavien) war als Bistum schon einige Zeit untergegangen und nach Kowno verlegt worden. Von der alten Herrlichkeit und dem bischoeflichen "Tafelsilber" hatte sich nur das Kapitel in die preussische Zeit gerettet!)

Die preussischen Koenige (als Herrscher ueber ein vornehmlich lutherisches Land und daher mit der calvinistischen Religion "begabt") hatten nach den polnischen Teilungen das Recht des polnischen Koenigs "geerbt" die Domkapitulare in den preussischen Diözesen zu ernennen. Eine Aufgabe die wenigstens den preussischen Gesandten beim Heiligen Stuhl in Lohn und Brot versetzte und sich ansonsten zum Salz in der Suppe des "Herrschens" ausdehnte,


Christoph!

Es sieht also so aus, als ob du hier einen katholischen Geistlichen aus der Kiste Preussisch staatstreu und -tragend gefunden hast, dem sein gnaediger Koenig zum Ende seines Lebens des verdiente Gnadenbrot verschafft hat, und der "ausgezeichnet durch das Bischofskreuz" (Pectorale=Brustkreuz) in seiner naeheren Umgebung wie ein "Katholischer preussischer Bischof" auftreten konnte und damit so manchen koeniglichen Geburtstag durch seine Anwesenheit verzieren konnte.


Ernst

PS. Ich hoffe du bist mir nicht boese..... aber zum "Kurzfassen" hatte ich leider keine Zeit.




Am Wednesday, 04.12.02 um 02:02 Uhr schrieb Christoph Lowinski:

Liebe Listis,

was heißt "infuliert" ???????

Hier der Text, in dem das Wort vorkommt:

Andreas Musolff studierte auf dem akademischen Gymnasium zu Altschottland bei Danzig, erwarb die Doktorwürde in der Theologie und beider Rechte zu Breslau bzw. Halle, war 1801 Vikar zu Slupy, 1809 bis 1839 Pfarrer zu Brzeznica, auch Dekan von Piotrkow. Wurde infulierter Propst des Collegiatstifts Lask, weiter Scholastikus und später Archidiakon des Leslauer Domkapitels, ausgezeichnet durch das Recht, das Bischofskreuz zu tragen.

Danke für die Hilfe

Christoph Lowinski
Bischof-Ludolf-Weg 8
48291 Telgte
Phone: +49/2504/737104
Fax: +49/2504/737105
christoph.lowinski(a)t-online.de
oder
christoph(a)lowinski.org
Homepage: www.lowinski.org



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Trefferwahrscheinlichkeit im IGI

Date: 2002/12/04 12:19:36
From: Pankow2 <Pankow2(a)aol.com>

Liebe Mitforscher

Gerade habe ich eine Aufstellung aller alten ROCHEL-Vorkommen im Ermland bis 
etwa 1710 (Geburtsdatum) gemacht.
Es sind über 200 maennliche Personen, viele von ihnen verheiratet und mit 
Kindern. Also vielleicht 500 Personen insgesamt.

Davon fand ich gerade 2 (zwei) im IGI (bei flüchtiger Suche). Etliche mögen, 
von mir nicht registriert, jung verstorben sein. 

Ist demnach die Wahrscheinlichkeit einen Vorfahren im IGI zu finden unter 1 
Prozent?

Gruesse von   Bernhard Heinrich

Übrigens soll meine Homepage nun, nach neuen Anstrengungen, bei etwa 100 
Suchmaschinen registriert sein.


[OWP] Reichsbuchstellenleiter

Date: 2002/12/04 12:35:18
From: beebckrohm(a)pop3.beeb.net <beebckrohm(a)pop3.beeb.net>

Hallo Liste, 

weiss zufällig, was ein Reichsbuchstellenleiter in Berlin war? Laut alten
Standesamtsunterlagen soll mein Ur-Grossvater (Fritz Krohm, *6.3 1886 in
Gollnow, Kr. Naugard, + 7.12.1937 in Berlin) dies gewesen sein...

Danke!

--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .




AW: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 15:14:54
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>

Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner 1774
in Ober-Eißeln.

Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
meistens um viel jüngere Daten geht.

Vile Grüße von der Nordsee
Anneliese


Hallo allerseits,

forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
(Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?

Viele Grüsse
Jürgen

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Ahnenforschung

Date: 2002/12/04 15:17:30
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>

Hallo Hans,
hast du dir schon die Seite www.westpreussen.de angesehen? Dort gibt es
viele Daten aus dem Gebiet um Graudenz

Anneliese


guten Tag,
we kann mir Auskunft geben über: August Albert Michaelis, geb. 24.22.1863,
WPR Rosenberg, Stangenwalde,
gest. vor 1953 und Auguste Schippling, geb. 19.9.1866 WPR, Graudenz,
Schönau.
Es handelt sich um meine Grosseltern väterlicherseits, und ich wäre herzlich
dankbar, könnten irgendwelche
Koryphaeen mir Hinweise geben. Ich bin noch nicht lange im Verein und es ist
durchaus möglich, dass ich meine richtigen Fragen an die falsche Stelle
richtig.
Jedenfalls bin ich dankbar für Reaktionen.
MfG
Hans Michelus


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 15:30:07
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Anneliese,

das ist genau worum es auch bei mir geht, ich möchte abschätzen, wie groß
die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Liste mir weiterhelfen kann. Ich merke,
dass die hier gesuchten Daten in den meisten Fällen viel jünger sind, als
die, die ich suche.

Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung
bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.

Viele Grüsse
Jürgen
>
>
> Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner
1774
> in Ober-Eißeln.
>
> Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
> meistens um viel jüngere Daten geht.
>
> Vile Grüße von der Nordsee
> Anneliese
>
>
> Hallo allerseits,
>
> forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
> (Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?
>
> Viele Grüsse
> Jürgen
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 15:42:27
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Hallo Jürgen,

ich suche auch ca. 1750, allerdings in einer ganz anderen Gegend (Krs.
Rastenburg).

Es gibt hier einige "stille" Mitglieder, die in dieser Zeit forschen, die
sich aber nicht so oft zu Wort melden. Sie werden sich aber dann melden,
wenn sie dir weiterhelfen können ;-)
Ansonsten gibt es hier einige nicht stille Leser, die auch über diesen
Zeitraum Bescheid wissen denke ich. ;-))

Warum findest du den Heiratseintrag nicht? Fehlt der Zeitraum im KB, haben
sie evtl. an einem anderen Ort geheiratet? Wo hast du denn schon überall
gesucht?

Grüsse
Ann-Kathrin

----- Original Message -----
From: "Jürgen Eichler" <juergen.eichler(a)haduloha.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 04, 2002 3:27 PM
Subject: Re: [OWP] Zeiträume


> Hallo Anneliese,
>
> das ist genau worum es auch bei mir geht, ich möchte abschätzen, wie groß
> die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Liste mir weiterhelfen kann. Ich
merke,
> dass die hier gesuchten Daten in den meisten Fällen viel jünger sind, als
> die, die ich suche.
>
> Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung
> bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
> zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.
>
> Viele Grüsse
> Jürgen
> >
> >
> > Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner
> 1774
> > in Ober-Eißeln.
> >
> > Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
> > meistens um viel jüngere Daten geht.
> >
> > Vile Grüße von der Nordsee
> > Anneliese
> >
> >
> > Hallo allerseits,
> >
> > forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
> > (Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?
> >
> > Viele Grüsse
> > Jürgen
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Groß Arnsdorf auf polnisch

Date: 2002/12/04 16:10:51
From: Post-Michael <Post-Michael(a)gmx.de>

Hallo!
Wer kann mir sagen, wie der Ort Groß Arnsdorf, Kreis Mohrungen, Ostpr. auf
polnisch heißt?

MfG
Michael L.

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



AW: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 16:17:29
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>

Hallo Jürgen,
ich war in den Herbstferien im EZA Berlin und bin dort ein Stückchen weiter
gekommen. Meine Leiner stammen außerdem wohl von den Salzburgern ab, so dass
ich die Hoffnung habe, irgendwann die Verbindung zu bekommen. In Oldenburg
habe ich mir über die Mormonen Filme bestellt und suche dort weiter. Viel
Erfolg für dich.
Viele grüße
Anneliese


Hallo Anneliese,

das ist genau worum es auch bei mir geht, ich möchte abschätzen, wie groß
die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Liste mir weiterhelfen kann. Ich merke,
dass die hier gesuchten Daten in den meisten Fällen viel jünger sind, als
die, die ich suche.

Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung
bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.

Viele Grüsse
Jürgen
>
>
> Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner
1774
> in Ober-Eißeln.
>
> Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
> meistens um viel jüngere Daten geht.
>
> Vile Grüße von der Nordsee
> Anneliese
>
>
> Hallo allerseits,
>
> forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
> (Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?
>
> Viele Grüsse
> Jürgen
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Groß Arnsdorf auf polnisch

Date: 2002/12/04 16:20:35
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Michael!

Probier es einfach mal mit
Jarnoltowo powiat <Kreis> Morag

Da das wieder so´n durchgestrichenes "L" ist spricht man es wohl Jarnowtowo... <sm>

Ernst


Am Wednesday, 04.12.02 um 16:10 Uhr schrieb Post-Michael(a)gmx.de:

Hallo!
Wer kann mir sagen, wie der Ort Groß Arnsdorf, Kreis Mohrungen, Ostpr. auf
polnisch heißt?

MfG
Michael L.

--
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Groß Arnsdorf auf polnisch

Date: 2002/12/04 17:12:32
From: Adolf Kern <AdolfKern(a)t-online.de>

Post-Michael(a)gmx.de schrieb:
> Hallo!
> Wer kann mir sagen, wie der Ort Groß Arnsdorf, Kreis Mohrungen, Ostpr. auf
> polnisch heißt?
>
> MfG
> Michael L.
>
> -- 
> +++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
> NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
Hallo, der Ort heisst jetzt Jarnoltowo Krs. Morag.
MfG.Adolf Kern



Re: AW: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 17:16:42
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Am Wednesday, 04.12.02 um 15:58 Uhr schrieb Anneliese Grosse:

Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.


Juergen!

Ja jetzt geht das mit der "Kriminellen-Forschung" los: Also Kriminalistik und nicht unbedingt Missetaeter Forschung:

Also um 1770 befinden wir uns noch in der "polnischen Zeit" fuer Dirschau und fuer Marienwerder schon etwa hundert Jahre in der koeniglich preussischen Zeit. (i.e. es gehoerte zu Ostpreussen).
Also mueesen wir erst mal nach der Religion fragen....
Da der Name Borris ziemlich deutsch klingt, vermute ich mal, dass die Damen und Herren Vorfahren sich sonntags in einer lutherischen Kirche der allgemeinen Geselligkeit und dem Gesang hingaben. Dies war im Bereich des preussischen Marienwerder eigenlich nur mit der Schwierigkeit verbunden rechtzeitig zu kommen um noch einen Sitzplatz zu erhalten. Auf dem platten Lande in Dirschau hatte der liebe Gott davor aber die Schwierigkeiten einer groesseren Reise eingeräumt, bevor man voellig erschoepft und ausgelaugt sich den mehrstuendigen Ausfuehrungen des Herrn Pastors widmen konnte ohne dabei gleich in den beruehmten Gesang des feierlichsten Schnarchens zu verfallen.

Das platte Land war eben gut polnisch und gut katholisch und wenn der reiche deutsche Grundeigentuemer nicht des Reisens Muede geworden war und eine eigene Evangelische Kirche aufgemacht hatte musste man (und Frau) wohl in die naechste groessere Stadt fahren (und konnte ´dabei wegen der strengen Ladenoeffnungszeiten nicht mal einkaufen).

Summa summarum:
Es gab natuerlich reiche Buerger aus Danzig, Elbing, Bromberg und Thorn, die dem Laerm und der Touristen in der Stadt reichlich ueberdruessig geworden waren und sich ein Wochenendhaus (in Form eines kleinen Landgutes fuer die hochwasserfreie Zeit im Weichselbruch zugelegt hatten (auch um den unsaeglichen Steuerforderungen der Magistrate der "deutschen" Staedte zu entkommen). <Deutsche Landarbeiter gab es relativ wenige, da die "polnischen Wanderarbeiter" staendig unter Tarif arbeiteten und der polnische Koenig (wenn er nicht gerade mal wieder aus Sachsen importiert war) der Zuwanderung von "fremdvoelkischen" nicht gerade aufgeschlossen gegenueberstand. (Das war in urvordenklichen Zeiten mal anders gewesen wodurch es in "Westpreussen" auch eine nennenswerte deutsche Minoritaet gab, die sich aber mehr in den Staedten knubbelte.

Da das Gebiet des Korridors 1919 aus irgendwelchen historischen Gruenden an Polen und die "Freie Stadt Danzig" kam wurde auch damals schon um die Archivalien heftigst gestritten und nach dem Provenienz-Prinzip vieles an die Archive in Polen und Danzig abgegeben, was dann in der Folgezeit zwischen 1939 und 1944 einen erneuten Bewegungsdrang verspuerte und einen neuen Lagerort in deutschen Archiven suchte. Ab 1944 kam dieses Archivgut dann in vielen Faellen mit einem Auslagerungstreck ins "Reich". 1945 bis 1947 haben dann aber z.B. die britischen Besatzungsbehoerden das Provenienzprinzip wiederentdeckt und die "geretteten Archivalen" an Polen zurueckgegeben. (Die Archivalien mit eindeutiger Herkunft aus den voruebergehend besetzten Gebieten Ostpreussens, Brandenburg und Schlesiens) verblieben erst mal im staatlichen Archivlager in Goettingen um dann eine bessere Unterkunft in Berlin anzustreben.

Fazit: Vieles was Du an nicht Kirchenbuechern suchst duerftest Du heute in Danzig oder "umzu" suchen muessen. (Ich empfehle eine Taetigkeit in der Landwirtschaft oder im Autohandel aufzunehmen, dort lernt man heute am einfachsten polnisch!)

Wenn du richtige Hilfe erwartest, kann dir kaum einer helfen, wenn du nicht erst mal den Schatz deines Wissens breit oeffnest und sagst was du von deinem Johann und deiner Elisabeth bisher schon weisst. ("Haben im Zeitraum Marienwerder gelebt und insgesamt 35 Kinder gehabt. Sie scheint eine begabte Koechin gewesen zu sein, (mit einer besonderen Begabung fuer Weihnachtsplaetzchen) Er scheint seinen Gewinn aus dem Pferdehandel gezogen zu haben und während der Franzosenzeit dem Gegner die miesesten Klepper angedreht zu haben, was ihm den roten Adlerorden 5. Klasse und 15 Jahre Festung eintrug.")

Hoffe etwas von dir zu hoeren

Ernst (;-)))




Re: AW: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 17:33:52
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

Hallo, Ihr Lieben,

dem schliesse ich mich auch an. Denn die Zeit
nach der grossen Pest (1709/1711) ist doch
für Viele von uns beim Suchen nach den Vorfahren
besonders wichtig und natürlich auch schwierig.

Für Dich, liebe Anneliese, biete ich auch 
gleich den Auszug aus dem "Gollub" für Deine
LEINER an; eine mail genügt und ich scanne
Dir diese Daten ein.

Dafür habe ich an Alle natürlich auch gleich
einen Wunsch: wem ist nach 1732 bis nach Napoleon (sagen wir mal bis 1820) bei seinen
Forschungen in Ostpreussen schon mal der 
Name LOTTERMOSER begegnet??? - Bin für jeden
Hinweis dankbar.

MfG
Peter

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail: Conrad-Peter(a)t-online.de -
internet: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.


"Anneliese Grosse" <anneliese.grosse(a)web.de> schrieb:
> 
> Hallo Jürgen,
> ich war in den Herbstferien im EZA Berlin und bin dort ein Stückchen weiter
> gekommen. Meine Leiner stammen außerdem wohl von den Salzburgern ab, so dass
> ich die Hoffnung habe, irgendwann die Verbindung zu bekommen. In Oldenburg
> habe ich mir über die Mormonen Filme bestellt und suche dort weiter. Viel
> Erfolg für dich.
> Viele grüße
> Anneliese
> 
> 
> Hallo Anneliese,
> 
> das ist genau worum es auch bei mir geht, ich möchte abschätzen, wie groß
> die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Liste mir weiterhelfen kann. Ich merke,
> dass die hier gesuchten Daten in den meisten Fällen viel jünger sind, als
> die, die ich suche.
> 
> Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung
> bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
> zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.
> 
> Viele Grüsse
> Jürgen
> >
> >
> > Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner
> 1774
> > in Ober-Eißeln.
> >
> > Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
> > meistens um viel jüngere Daten geht.
> >
> > Vile Grüße von der Nordsee
> > Anneliese
> >
> >
> > Hallo allerseits,
> >
> > forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
> > (Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?
> >
> > Viele Grüsse
> > Jürgen
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Virusbefall meines Rechners am 28./29.11.2002

Date: 2002/12/04 17:56:49
From: James-Herbert Lundszien <james-herbert.lundszien(a)t-online.de>

Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die durch die unfreiwillige Versendung eines Virus von meinem Rechner Probleme bekommen haben. Sollte meine Hilfe zur Beseitigung des Virus benötigt werden, gebe ich gerne Hinweise dazu.

Leider konnte ich keine rechtzeitigen Warnungen abgeben, da T-Online mir recht schnell den Zugang zum Mail-Server gesperrt hatte (offenbar aber nicht schnell genug).

Da ich erst heute wieder freigeschaltet wurde, kann ich mich erst jetzt melden.

Für die vielen Warnhinweise und Hilfestellungen die ich erhalten habe möchte ich mich herzlich bedanken.  


[OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 18:04:53
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Peter und alle anderen -

Peter Conrad wrote:


Hallo, Ihr Lieben,

dem schliesse ich mich auch an. Denn die Zeit
nach der grossen Pest (1709/1711) ist doch
für Viele von uns beim Suchen nach den Vorfahren
besonders wichtig und natürlich auch schwierig.


Ich frage mich, on man es wohl jemals schaffen kann, herauszubekommen, WOHER die Vorfahren denn nun wirklich gekommen sind - falls man (wie ich) davon ausgehen kann, daß sie im Zuge der Neubesiedelung Ostpreußens in dieses Land gegangen sind.

Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Einträgen - so um 1750 oder eher - schon mal einen Vermerk gefunden wie "aus der Pfalz stammend" -"aus Württemberg gebürtig" oder so ähnlich??? Oder ist es einizg und allein möglich, anhand der Namen, Vermutungen anzustellen, woher sie denn stammen könnten.


Dafür habe ich an Alle natürlich auch gleich
einen Wunsch: wem ist nach 1732 bis nach Napoleon (sagen wir mal bis 1820) bei seinen
Forschungen in Ostpreussen schon mal der Name LOTTERMOSER begegnet??? - Bin für jeden
Hinweis dankbar.


Oh, Peter, ich hab das nie notiert, aber aufgefallen ist mir der Name im Gebiet Landsberg - Eichhorn (Preußisch-Eylau). Ich erinnere mich deshalb, weil eine Kinderärztin hier in Oldenburg so hieß - deshalb hab ich mir das gemerkt. Und in Zukunft werde ich das dann auch aufschreiben.


Gruß von Irmi aus Oldenburg


--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 18:11:35
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Eintrdgen - so um 1750 oder eher
- schon mal einen Vermerk gefunden wie "aus der Pfalz stammend" -"aus
W|rttemberg geb|rtig" oder so dhnlich??? Oder ist es einizg und allein
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Solche Eintra:ge sind SEHR selten. Ich habe sie bisher nur
im KB Nebrau, Westpr. (damals Ostpr.) gefunden.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 18:30:05
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Am Wednesday, 04.12.02 um 18:11 Uhr schrieb Irmi Gegner-Sünkler:

Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Einträgen - so um 1750 oder eher - schon mal einen Vermerk gefunden wie "aus der Pfalz stammend" -"aus Württemberg gebürtig" oder so ähnlich??? Oder ist es einizg und allein möglich, anhand der Namen, Vermutungen anzustellen, woher sie denn stammen könnten.



Irmi!

Ja das gibt es, Preussische Beamte haben erst mal alles aufgeschrieben und man musste im Gegensatz zu manchen norddeutsch-russischen Staaten fuer alles und jedes eine behoerdliche Genehmigung haben. Diese sind auch schon vor dem Kriege sogar veroeffentlicht worden

Fuer die Salzburger (wozu die Lottermoser gehoeren) ist das maßgebliche Buch Gollub Stammbuch der ostpreußischen Salzburger in dem auch die Herkunftsorte aus dem damals noch nicht oesterreichischen Fuersterzbistum Salzburg herauszulesen sind.

Und dann gibt es da noch

Die Kartei Ehmer Ansiedler im nördlichen Ostpreußen nach der großen Pestbon 1709
QMS VFFOW Nr 3.

Da steht zum Beispiel: Hartrod, -Wilhelm, Bäcker aus Nassau, 22. 03. 1751 Nbg. in Gumbinnen (Bg,B.) Nbg HEISST nicht Nuernberger (die haetten ihn gehenkt, wenn sie ihn denn gehabt haetten!) sondern Neubuerger. Der Familienforscher Ehmer hat uebrigens die Salzburger weggelassen und ist trotzdem noch auf 477 Seiten gekommen. (Es stehen aber keine Gegner und Ankermaenner drinn <auch keine Lottermoser)

Und damit ist schon die naechste Quelle fuer die Herkunft angedeutet. Bg.B. = Buergerbuch


und dann kann man ja auch immer noch von Staatsarchiv zu Staatsarchiv fahren und die Erlaubnisscheine zur Auswanderung auswerten. Ein wenig muehsam aber im Rahmen der Bildungsoffensive "Lerne Deine Heimat kennen" durchaus empfehlenswert.


Ernst

PS: Jetzt komm bitte nicht und Frage mich: Wo ist denn Nassau.... das gehoert nun wirklich nicht in diese Liste






Re: AW: [OWP] Zeiträume (BORRIS)

Date: 2002/12/04 18:30:23
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Ernst,

ja also:
Johann stirbt am 25.02.1797 in Pastwa, Elisabeth am 30.04.1800 in
Schadewinkel  (beides ev. Kirchenbuch Mewe - Land).
In eben diesem Kirchenbuch habe ich einige Taufen von Kindern dieses Paares
gefunden, das älteste mir bekannte 1768; wenn die Altersangaben in den
Sterbeeintrag auch nur annähernd stimmen, könnte es sogar das älteste Kind
dieser Ehe sein, aber muss aber nicht, da es in dieser Zeit auch nur in
Näherungswert ist. Ein weiteres Kind habe ich zwischenzeitlich in
Marienwerder gefunden. Die Paten der Kinder sind entweder aus demselben Ort
(Schadewinkel) oder aus dem Kirchspiel Mewe. Einen Traueintrag habe ich
weder in den ev. Kirchen Mewe, Marienwerder, noch in Rauden gefunden.

Das Taufregister ev. Mewe  gibt für den mutmasslichen Zeitraum der Geburt
des Johann Borris einen Johannes aus Gutsch und eine Elisabeth Borris,
Tochter eines Abraham Borris her, beide 1743 geboren. Das Westpreußischer
Kontributionskataster von 1772/73 kennt einen Johann in Schadwinkel (den
kennen wir schon),  einen Abraham in Schweingrube, sowie einen Joseph in
Sdruino/Amt Osiek. Doch ohne den Traueintrag blieben sämtliche Daten vorher
unbewiesene Vermutungen.

Als nächste Schritte lese ich die Kirchenbuchfilme von Mewe, diesmal
katholisch und von Rehhof (für Schweingrube Krs. Stuhm)

Viele Grüsse
Jürgen





Re: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 18:38:46
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Anneliese,

die bisher für mich wahrscheinlichen Kirchenbuchverfilmungen der Mormonen
habe ich bereits oder ziehe ich gerade zu Rate. Aber leider für diesen Fall
ohne grösseren Erfolg. (Ich habe "nur" ein neues als ältestes bekanntes Kind
gefunden, und es stand nicht auch bei den Patenangaben leider nicht: "seine
Schwiegermutter in ..."). Auf jeden Fall habe ich eine Sage, die über die
Herkunft der Familie in der Familie verbreitet war, wiederlegen können. Es
hiess, dass die Familie Borris zur Zeit der polnischen Teilung in
Westpreussen mit Land beliehen worden sei und dass sie in dieser Zeit aus
Russland zugewandert sei. Der Name Borris taucht im ev. Kirchenbuch Mewe
bereits zum Kirchenbuchbeginn 1681 auf ....

Viele Grüsse
Jürgen

>
> Hallo Jürgen,
> ich war in den Herbstferien im EZA Berlin und bin dort ein Stückchen
weiter
> gekommen. Meine Leiner stammen außerdem wohl von den Salzburgern ab, so
dass
> ich die Hoffnung habe, irgendwann die Verbindung zu bekommen. In Oldenburg
> habe ich mir über die Mormonen Filme bestellt und suche dort weiter. Viel
> Erfolg für dich.
> Viele grüße
> Anneliese
>
>
> Hallo Anneliese,
>
> das ist genau worum es auch bei mir geht, ich möchte abschätzen, wie groß
> die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Liste mir weiterhelfen kann. Ich
merke,
> dass die hier gesuchten Daten in den meisten Fällen viel jünger sind, als
> die, die ich suche.
>
> Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung
> bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
> zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.
>
> Viele Grüsse
> Jürgen
> >
> >
> > Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner
> 1774
> > in Ober-Eißeln.
> >
> > Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
> > meistens um viel jüngere Daten geht.
> >
> > Vile Grüße von der Nordsee
> > Anneliese
> >
> >
> > Hallo allerseits,
> >
> > forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
> > (Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?
> >
> > Viele Grüsse
> > Jürgen
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Batch C998921

Date: 2002/12/04 18:40:39
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Michael,
danke für Deine Mühe. 
Gruß
Gisela aus München


Betr.: [OWP] Irmi/Kapstücken

Date: 2002/12/04 18:40:50
From: Joe <JSchober(a)lesum.de>

=== Kommentar von JSchober(a)lesum.de (Joe) am 04.12.02 16:33

Kreis:						Labiau
Name des Gutes:				Kapstu:cken
Gro:sse in Hektaren:
	Acker incl. Ga:rten:			157,30
	Wiesen:				46,54
	Hutung:					18,46
	Wald:					19,25
	Oedland, Unland, Wege, Hofra:ume etc.:	3,37
	Wasser:				-
	Summa:				244,92
Grundsteuer Reinertrag M:			2105
Name des Besitzers:				Hoyer
Name des Pa:chters:				
Name des Administrators:
Post- resp. Eisenbahne u. Telegraphen-Station und deren Entfernung km:	6,3
Scharlack P.T.

                             11  Labiau P.T.E.
Angabe aller industiellen Anlagen:		
Zu:chtung specieller Viehracen und                     Molkerei und
Ka:lberaufzucht,
       Verwerthung des Viehstandes:                    Schweinezucht

Quelle:
Handbuch des Grundbesitzes im Deutschen Reiche. Provinz Ostpreussen. Berlin
1895

== Ursprüngliche Mitteilung von "Jürgen Eichler" <juergen.eichler(a)haduloha.de>
am 02.12.02 18:37
>Hallo Maren,
>
>ab wann war das Gut Kapstücken Eigentum der Familie Hoyer? Es gehörte vordem
>der Familie von der Trenck.
>viele Grüsse
>Jürgen
>
>
>
>> Hallo Irmi
>> Hast Du mehr Information ueber kapstuecken?
>> Meinem Ahnen Alfred Hoyer gehoerte das Gut Kapstuecken, ich erlebte nur
>noch
>> so im Hintergrund die Tochter Dora Hoyer, die in Weimar lebte.
>> Nach dem Elch werde ich sehen, meine Schwester hat das Negativ
>> Maren
>
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Elisabeth PEIGAHN aus Guttstadt/Ostpreussen

Date: 2002/12/04 18:44:22
From: Claus Beuker <claus.beuker(a)web.de>

Liebe Listenmitglieder,
ich bin ein neues Mitglied in dieser Liste und möchte anfragen, ob jemand
mir im Rahmen meiner Ahnenforschung nähere Auskunft geben kann über
Elisabeth PEIGAHN aus Guttstadt/Kreis Heilsberg.
Sie ist die Mutter von Ferdinand PEIGAHN, geb. am 18. August 1849 in
Guttstadt/Kreis Heilsberg.
Die Taufe dieses Kindes führte am 21.08.1849 in der kath. Kirche zu
Guttstadt der Pastor Rehaag durch.
Taufpaten waren: Jacob NORDEN / Schneidergeselle und
                 Mariana WALK / Jungfer,
		     beide wohnhaft in Guttstadt
Zur Zeit der Geburt war die Elisabeth PEIGAHN eine unverheiratete Magd in
Guttstadt.
Mit freundlichem Gruß
Claus Beuker




Re: [OWP] Zeiträume (ev.KB Mewe/BORRIS)

Date: 2002/12/04 18:54:38
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Ann-Kathrin


 Warum findest du den Heiratseintrag nicht? Fehlt der Zeitraum im KB, haben
sie evtl. an einem anderen Ort geheiratet? Wo hast du denn schon überall
gesucht?


Der Zeitraum ist im Kirchenbuch Mewe vorhanden, aber da ein Pastor in der
damaligen Zeit kein "preussischer Beamter" war, kann dort dennoch die
Trauung stattgefunden haben. In dem Zeitraum, der in Frage  kommt, scheint
das Kirchenbuch zuverlässig geführt zu sein. Davor um 1740/50 sind die
Eintragung oft mangelhaft, bei Taufen wird öftermal nur Datum und Taufpate,
oder Name des Kindes (aber nicht Nachnamen der Eltern) angegeben.... daher
können sie dort geheiratet haben, obwohl sie nicht im Kirchenbuch stehen.
(Ich habe sogar eine Eintragung gefunden, die auch einen "Borris" betraf
gefunden, dass jemand in einem bestimmten Jahr in Mewe geboren und getauft
sei, obwohl er (bis dahin) nicht im Kirchenbuch verzeichnet war. Der
Betreffende hat dieses beim Aufgebot zur Hochzeit festgestellt und wurde vom
Pastor dann mit dieser Bemerkung am Rande nachgetragen).

Oder aber sie haben irgendwo anders geheiratet....

Viele Grüsse
Jürgen



[OWP] RAHS & SCHWARZ aus Voigsdorf/Ostpreussen

Date: 2002/12/04 18:54:42
From: Claus Beuker <claus.beuker(a)web.de>

Liebe Listenmitglieder,
ich bin ein neues Mitglied in dieser Liste und hätte gerne im Rahmen der
Ahnenforschung nähere Angaben zu den Eltern von Juliana RAHS, geb. am 5.
März 1879.
Sie soll mit ihren Eltern in Prossitten/Ostpreussen gelebt haben. Die
Juliana RAHS heiratete etwa im Jahre 1898 den Rochus SCHWARZ, geb. in
Bischofstein.
Diese Eheleute sollen in Voigsdorf / Kreis Rößel gewohnt haben. Aus dieser
Ehe gingen die sechs Kinder Franz, Leo, Paul, Otto, Olga und Maria hervor.
Der Rochus SCHWARZ verstarb etwa 1915 oder 1916. Die Juliana RAHS,
verwitwete SCHWARZ, heiratete etwa 1916/17 oder 1918 einen SAGER.
Über entsprechende Auskünfte würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichem Gruß
Claus Beuker




Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 18:59:17
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

Hallo Adalbert,
 siehe meine Antwort unten:

"Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net> schrieb:
> betr.
> Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Eintrdgen - so um 1750 oder eher
> - schon mal einen Vermerk gefunden wie "aus der Pfalz stammend" -"aus
> W|rttemberg geb|rtig" oder so dhnlich???
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Solche Eintra:ge sind SEHR selten. Ich habe sie bisher nur
> im KB Nebrau, Westpr. (damals Ostpr.) gefunden.

>>> aber, lieber Adalbert,
man muss auch dazu sagen, dass es über 
viele Zuwanderer nach Ostpreussen jede 
Menge Literatur von Familienforschern 
gibt, die vor uns gesucht und geforscht
haben. 
Ich habe allein bei mir im Schrank
ausser von den Salzburgern ganze Bücher 
über Zuwanderer aus Siegen-Dillenburg, 
aus Franken u.a. stehen. 
Das Problem ist nur, dass die Angaben dazu natürlich sehr schwer zuzuordnen sind. Aber
das brauch ich Dir als altem Hasen auf diesem Gebiet ja sicher nicht zu erklären.

In diesem Sinne
MfG
Peter

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail: Conrad-Peter(a)t-online.de -
internet: www.ahnen.conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-



[OWP] AW: [OWP] Zeitraume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 19:08:27
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>

"aus dem Salzburgischen" hab ich in Tilsit-Land und Ragnit- Land gefunden.
Anneliese


betr.
Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Eintrdgen - so um 1750 oder eher
- schon mal einen Vermerk gefunden wie "aus der Pfalz stammend" -"aus
W|rttemberg geb|rtig" oder so dhnlich??? Oder ist es einizg und allein
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Solche Eintra:ge sind SEHR selten. Ich habe sie bisher nur
im KB Nebrau, Westpr. (damals Ostpr.) gefunden.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 19:20:29
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

Hallo, Herr Hoffmann,

vielen Dank für Ihren ausführlichen Beitrag
unten. Ich schliesse mich gerne an, da ich 
fast alle die Schritte, die Sie schildern in etwa 20 Jahren hinter mich gebracht habe;
jedenfalls soweit es den Namen LOTTERMOSER
angeht.

Das Ergebnis können Sie und alle Interessierten,
wenn Sie mögen, gerne in meiner homepage nachlesen und - soweit es die Bilder betrifft -
auch besichtigen: " www.ahnen-conrad.de ".


MfG
Ihr
Peter Conrad


"Ernst-Axel Hoffmann" <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de> schrieb:
> Am Wednesday, 04.12.02 um 18:11 Uhr schrieb Irmi Gegner-Sünkler:
> > Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Einträgen - so um 1750 oder 
> > eher - schon mal einen Vermerk gefunden wie "aus der Pfalz stammend" 
> > -"aus Württemberg gebürtig" oder so ähnlich??? Oder ist es einizg und 
> > allein möglich, anhand der Namen, Vermutungen anzustellen, woher sie 
> > denn stammen könnten.
> >
> 
> 
> Irmi!
> 
> Ja das gibt es, Preussische Beamte haben erst mal alles aufgeschrieben 
> und man musste im Gegensatz zu manchen norddeutsch-russischen Staaten 
> fuer alles und jedes eine behoerdliche Genehmigung haben. Diese sind 
> auch schon vor dem Kriege sogar veroeffentlicht worden
> 
> Fuer die Salzburger (wozu die Lottermoser gehoeren) ist das maßgebliche 
> Buch Gollub Stammbuch der ostpreußischen Salzburger in dem auch die 
> Herkunftsorte aus dem damals noch nicht oesterreichischen 
> Fuersterzbistum Salzburg herauszulesen sind.
> 
> Und dann gibt es da noch
> 
> Die Kartei Ehmer  Ansiedler im nördlichen Ostpreußen nach der großen 
> Pestbon 1709
> QMS VFFOW Nr 3.
> 
> Da steht zum Beispiel: Hartrod, -Wilhelm, Bäcker aus Nassau, 22. 03. 
> 1751 Nbg. in Gumbinnen (Bg,B.) Nbg HEISST nicht Nuernberger (die 
> haetten ihn gehenkt, wenn sie ihn denn gehabt haetten!) sondern 
> Neubuerger. Der Familienforscher Ehmer hat uebrigens die Salzburger 
> weggelassen und ist trotzdem noch auf 477 Seiten gekommen.
> (Es stehen aber keine Gegner und Ankermaenner drinn <auch keine 
> Lottermoser)
> 
> Und damit ist schon die naechste Quelle fuer die Herkunft angedeutet. 
> Bg.B. = Buergerbuch
> 
> 
> und dann kann man ja auch immer noch von Staatsarchiv zu Staatsarchiv 
> fahren und die Erlaubnisscheine zur Auswanderung auswerten. Ein wenig 
> muehsam aber im Rahmen der Bildungsoffensive "Lerne Deine Heimat 
> kennen" durchaus empfehlenswert.
> 
> 
> Ernst
> 
> PS: Jetzt komm bitte nicht und Frage mich: Wo ist denn Nassau.... das 
> gehoert nun wirklich nicht in diese Liste
> 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/04 19:26:17
From: Anneliese Grosse <anneliese.grosse(a)web.de>

Hallo Hans,

falls du das Buch noch hast: mich interessieren alle Leiner(t).
Ich danke dir im Voraus für deine Mühe
Anneliese





Moin Liste,

ich habe z.Zt. die Einwohnerbücher, 1937, Stadt Gumbinnen und
Landbevölkerung des Kreises Gumbinnen.

Wer also etwas sucht, kurze eMail und ich schau nach.

Beste Grüße

Hans Gaentzsch



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Klaukendorf

Date: 2002/12/04 19:31:21
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Abend Ermland-Forscherinnen und -Forscher -

Endlich ist es mir gelungen, Fotokopien einiger Seiten
der Kirchenbuecher von Klaukendorf bei Allenstein zu
erhalten. Ich habe inzwischen den Inhalt abgeschrieben,
soweit er lesbar ist. Zur allgemeinen Nutzung haenge
ich den Text hier an.

Moege es nuetzen!

Mit freundlichen Gruessen - Karl M. Brauer.
-------------------------------------------------------------
Prof. Dr. Karl M. Brauer,  Damsdorfer Weg 11, D 14109 Berlin,
karl.m.brauer(a)t-online.de,  Fon:0308051394,  Fax:03080603795,
Forschungsgebiete:  Ermland,   Koschneiderei,   Muehlviertel, 
Ergebnisse siehe:   http://gedbas.genealogy.net/    und auch
http://home.t-online.de/home/karl.m.brauer/index.htm .
-------------------------------------------------------------
Auszuege aus Kirchenbuechern von Klaukendorf bei Allenstein.
-------------------------------------------------------------
(Irrtuemer vorbehalten - wegen teilweise schwerer Lesbarkeit)
-------------------------------------------------------------
/TAUFTAG/TAUFNAME/GEB.TAG/VATER/MUTTER/WOHNORT/TAUFPATEN/
21 Okt 1847/Catharina/18 Okt 1847/Johann Hartel Instm kath/ Lucia ... kath/.../...Wirth u.Catharina Schotkowski Wirtfrau aus Leinau/.
31 Okt 1847/Mathilde/21 Okt 1847/Carl Jensch Gaertner luth/ Anna geb.Freitag kath/Klaukendorf/Franz Woelki Instmann und Elisabeth Fromm Organistenfrau/.
1 Nov 1847/Anna/1 Nov 1847/Johann Teschner Instm kath/Barbara geb.Chojecki kath/Kolpacken/Johann Weiss Instm u.Catharina geb.Golan beide aus Kolpacken/.
2 Nov 1847/Anna/1 Nov 1847/Andreas Wissniewski Instm kath/ 
Louise geb.Henzel kath/Gr.Trinkhaus/Anton Krause Knecht und Marianne Dombrowski Magd beide aus Gr.Trinkhaus/.
2 Nov 1847/Johann Franciscus/2 Nov 1847/Johann Kachorek Lehrer kath/Caroline geb.Bartlewski kath/Schoenwalde/Franz Scharfenort Schulz u.Helena Palmowski Schulzenfrau beide aus Schoenwalde/.
3 Nov 1847/Berthold Ewald/1 Nov 1847/Franz Scharfenort Schulz kath/Antonie geb.Schrade kath/ Schoenwalde/Josef Scharfenort Schulz aus Springborn u.Catharina Schrade Schulzenfrau aus Gruenheide/.
24 Jul 1849/Adalbert Clemens/19 Jul 1849/Franz Scharfenort Schulz kath/Antonie geb.Schrade kath/Schoenwalde/Alexander Schrade Besitzer a.Gruenheide u.Elisabeth Scharfenort Schulzenfrau aus Springborn/.
5 Aug 1849/Johann/4 Aug 1849/Andreas Choina Instm kath/ Barbara geb.Nowak kath/Schoenwalde/Joachim Dulisch Knecht u.Anna Nowak Magd beide aus Schoenwalde/.
9 Aug 1849/Johann/6 Aug 1849/Joachim Huebsch Boettcher kath/Ewa geb.Langwald kath/Kalborno/Joseph Stawitzki Instm u.Anna Turowski Bauernfrau beide aus Kalborno/.
25 Dez 1851/Joseph/23 Dez 1851/Joseph Rogatti Instm kath/ Catharina geb.Marschalek kath/Schoenwalde/Thomas Kopowski Knecht u.Marianna Palmowski Magd in Gr.Kleeberg/.
28 Dez 1851/Lucia Clementine/13 Dez 1851/Franz Scharfenort Schulz kath/Antonie geb.Schrade kath/ Schoenwalde/Johann Huhn Buerger in Heilsberg u.Elisabeth Bludau Bauernfrau in Sternberg/.
28 Dez 1851/Johann/27 Dez 1851/Michael Porbatzki Instm kath/ Marianna geb.Szymanski kath/Kalborno/ Johann Jaeger Knecht u.Catharina Czarnetzki Magd beide in Kalborno/.
1 Jan 1852/Rosalie/28 Dez 1851/Johann Demuth Mueller kath/ Anna geb.Gande kath/Kalborno/Anton Lobert ... u.Josephine Biermanski ... .../.
29 Jan 1854/Franz/28 Jan 1854/Bartholomeus Marschallek Instm kath/Catharina geb.Dost kath/Schoenwalde/Joseph Buttliss Juengling u.Elisabeth Dost Magd beide aus Schoenwalde/.
2 Feb 1854/Mechtildis/1 Feb 1854/Anton Lorenzkowski Instmann kath/Barbara geb.Hermanowski kath/Schoenwalde/Jacob Chlosta Knecht u.Mechtildis Hermanowski Magd beide aus Schoenwalde/.
6 Feb 1854/Franz Constantin/21 Jan 1854/Franz Scharfenort Schulz kath/Antonie geb.Schrade kath/Schoenwalde/Jacob Palmowski Schulz in Kl.Kleeberg u. Franziska Herrmann Muellerfrau in Schoelitt/.
19 Feb 1854/Mechtildis/15 Feb 1854/Mathias Orlowski Erbpaechter kath/Gertrudis geb.Biess kath/Bruchwalde/Johann Freiszk Eigenkaet.in Tollak u.Gertudis Biess Bauernfrau in Hochwalde/.
19 Feb 1854/Jacob/18 Feb 1854/Jacob Palmowski Instm kath/ Marianna geb.Chojecki kath/Kolpaken/Mathias Palmowski Knecht in Jommendorf u. Catharina Pull... ../.
27 Feb 1856/Carl Adolf/22 Feb 1856/Otto Pohl Zimmergesell luth/.../.../.../.
9 Mär 1856/Caroline/8 Mär 1856/Michael Jablonski Eigenkaethner kath/Barbara geb.Preiss kath/Wigoda/ Joseph Preiss Knecht von hier u.Elisabeth Grudzinski Magd in Kleeberg/.
30 Mär 1856/Michael/24 Mär 1856/Thomas Gemsa Instm kath/Anna geb.Kalinowski kath/Wiranden/Michael Borowski Instmann u.Marianna Gutt Instfrau beide aus Wiranden/.
31 Mär 1856/Josef Hermann/22 Mär 1856/Franz Scharfenort Schulz kath/Antonie geb.Schrade kath/Schoenwalde/Joseph Buchholz Buerger in Allenstein u.Barbara Black Bauernfrau in Schoenwalde/.
30 Mär 1856/Michael/26 Mär 1856/Michael Rudlow Instm kath/ Anna geb.Rynkiewitz kath/Kl.Trinkhaus/ Joseph Kolakowski Knecht u.Anna Kolakowski Instfrau beide aus Kl.Trinkhaus/.
22 Aug 1858/Francisca Antonie/17 Aug 1858/Franz Scharfenort Schulz kath/Antonie geb.Schrade kath/Schoenwalde/Stanislaus Fromm Organist von hier u.Anna Buchholz Buergerfrau in Allenstein/.
11 Sep 1858/Joseph/11 Sep 1858/Anton Janowitz Instmann kath/ Margaretha geb.Kuklik kath/Gr.Trinkhaus/Joseph Madrina Instmann u.Marianna Krause Instfrau beide aus Gr.Trinkhaus/.
11 Sep 1858/Anton/11 Sep 1858/Anton Janowitz Instmann kath/ Margaretha geb.Kuklik kath/Gr.Trinkhaus/Johann Jelenewski Instmann u. Barbara Radlow Instfrau beide aus Gr.Trinkhaus/.
9 Jun 1861/Joachim/2 Jun 1861/Johann Nowoczyn Bauer kath/ Caroline geb.Chmielewski kath/Schoenwalde/Simon Sabrucki Bauer u.Marianna Blazey Jungfrau beide aus Schoenwalde/.
11 Jun 1861/Julius Emil/22 Mai 1861/Franz Scharfenort Schulz kath/Antonie geb.Schrade kath/Schoenwalde/Cornelius Scharfenort Schulz in Springborn u.Elisabeth Schrade Besitzerfrau in Gruenheide/.
7 Jul 1861/Michael/1 Jul 1861/Andreas Koronowski Instmann kath/Catharina geb.Czech lutherisch/Kl.Trinkhaus/Joachim Hubrich Boettcher in Kalborno u.Catharina Krajewski ... Trinkhaus/.
-------------------------------------------------------------
BEERDIGUNGSTAG/NAME/WOHNORT/TODESTAG/ALTER/
15 Jul 1858/Andreas Bauchrowitz Anteilsbesitzer/Kalborno/12 Jun 1858/29 J/.
18 Jul 1858/Marianna Mieczkowski Instm.Tochter/Klaukendorf/15 Jul 1858/3 J/.
7 Aug 1858/Sohn d.Instmanns Anton Dost Zwilling/Schoenwalde/
4 Aug 1858/ - J/.
15 Aug 1858/Caroline Czarnetzki Instm.Tochter/Kalborno/11 Aug 1858/2 J/.
24 Aug 1858/Franz Scharfenort Schulzen-Sohn/Schoenwalde/21 Aug 1858/4 J/.
7 Sep 1858/Johann Szymanski Instm.Sohn/Schoenwalde/4 Sep 1858/1 J/.
15 Aug 1861/Julius Emil Scharfenort Schulzen-Sohn/ Schoenwalde/12 Aug 1861/- J/.
16 Aug 1861/August Tobaj Instmann-Sohn/Klaukendorf/13 Aug 1861/- J/.
7 Dez 1863/Anna Gadula Instfrau/Kolpaken/4 Dez 1863/50 J/.
16 Dez 1863/Marianna Grunenberg Altsitzerwitwe/Bruchwalde/13 Dez 1863/62 J/.
19 Dez 1863/August Palmowski Schneider-Sohn/Schoenwalde/16 Dez 1863/- J/.
23 Dez 1863/Antonie Scharfenort Schulzentochter/Schoenwalde/ 20 Dez 1863/5 J/.
-------------------------------------------------------------
TRAUUNGSTAG/BRAEUTIGAM/BRAUT/TRAUZEUGEN/
25 Jan 1875/August Dargel Bauer in Basien Juengling kath ? J/ Maria Tochter des Anteilsbesitzers Andreas Szotkowski aus Gr.Trinkhaus Jungfrau kath ? J/Palmowski aus Rybkowitz u. Dargel aus Basien/.
2 Feb 1875/Franz Bujna Bauer in Patricken Juengling kath 23 J /Josephine Tochter des Altsitzers Nicolaus Bier ... Jungfrau kath 23 J/... Koelmer Patricken u. Jacob Bier .. Koelmer in Gr.Trinkhaus/.
22 Nov 1875/Martin Behlau Knecht in Daunen Juengling kath 26 J/Anna Szyweka Schoenwalde Jungfrau kath 23 J/Jacob Brozowski Waldwart Schoenwalde u.Johann Blazejewski Schneider Schoenwalde/.
11 Nov 1875/Joseph Marschalek in Schoenwalde Juengling kath 23 J/Anna Essen Schoenwalde Jungfrau 22 J/August Kulik Wirt Schoenwalde u.August Palmowski Wirt Schoenwalde/.
14 Nov 1875/Anton Stinka in Gr.Trinkhaus Juengling kath 30 J/ Elisabeth Klimek Gr.Trinkhaus Jungfrau kath 26 J/ Jacob Stinka Instmann Elisenhof u. Johann Napakowski Instmann Trinkhaus/.
23 Nov 1875/Casimir Blazejewski Schoenwalde Juengling kath 40 J/Mathilde Lorenzkowski Schoenwalde Magd 21 J/Jos.Kahsnitz Schulz in Schoenwalde u. Herm.Krolowski Eigenkaethner in Schoenwalde/.
23 Nov 1875/Joseph Hinzmann Bauer in Kainen ... kath ? J/ Lucia Scharfenort Schoenwalde Jungfrau ... ? J/Huhn Rentier in Neuhof u. Preuss Besitzer in Kainen/.
27 Nov 1875/Peter Senkowski Bauer in Fittigsdorf Juengling kath 23 J/Anna Barwinski Kolpaken Jungfrau kath 21 J/ Szarnowski Bauer in Gr.Kleeberg u. Schnarbach Bauer in Fittigsdorf/.
------------------------------------------------------------





Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 19:36:12
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Am Wednesday, 04.12.02 um 18:22 Uhr schrieb Peter Conrad:

Hallo, Herr Hoffmann,



Lieber PETER!


Auch wenn du heute in FRaNKREICH <seit 1800, die Rueckgmeindung um 1815 erkenne ich aus grundsaetzlichen Ueberlegungen (und "zwegens" des Wohnortes meines Sohnes auf der LINKEN Rheinseite in Bad Godesberg-Mehlem) NICHT an.> wohnst. JETZT sind wir beide zusammen deutlich ueber hundert stammen nicht nur von Ostpreussen sondern auch von Salzburgern ab und befinden uns beide im Erwerbsleben der 3. Art. NEE, den Schweinkram mit "Herr und Namen" den haben wir nun wirklich nicht noetig oder willste wirklich das ich meine Beziehungen spielen lasse... und meinen eignen Befehl zur Auflösung des Geschwaers in Sobernheim zurückziehe und den Fluglaerm wieder aufleben lasse ?"


Schoenen Gruss von Haus zu Haus

Dein
Ernst





[OWP] FN Heisrath und Schaf im Kirchspiel Szittkehmen

Date: 2002/12/04 19:57:27
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Axel Morbach,

ich las deine Suchanfrage u. a. zu Heisrath und Schaf im Kirchspiel
Szittkehmen.
Da ich unter anderem begonnen habe, die Kretschmar-Kartei auszuwerten,
die ja fast ausschließlich Daten des Kirchspiels Szittkehmen enthält,
möchte ich dir mitteilen, dass die beiden genannten FN Heisrath und
Schaf in dieser Schreibweise dort nicht vorkommen.

Statt Heisrath heißen die Personen dort Heizrodt/Heitzrodt und Schaaf.
Dennoch werden es sicher die von dir gesuchten sein.

Sende mir am besten deine Daten, damit ich nach möglichen Anschlussdaten
suchen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthaelt zur Zeit in 130.907 Personen- und 38.614 Familiensaetzen
auch Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht,
Kriegsschauplaetze und neue Heimatorte in 16.933 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Axel_Morbach(a)gmx.de
Gesendet: Sonntag, 1. Dezember 2002 22:21
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Vorstellung
Wichtigkeit: Hoch

Hallo,

ich bin seit einigen Wochen passiver Teilnehmer der Liste und möchte
mich
kurz vorstellen:

ich bin 48 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Söhne und wohne mit meiner
Familie in Gladbeck/Westfalen.

Ich suche in Ostpreußen nach den folgenden Namen:

Heisrath und Schaf im Kirchspiel Szittkehmen (Kreis Goldap)
Barth und Braßus im Kirchspiel Tollmingkehmen
Klapczus, Burkszate, Dalladas und Nuhs im Kirchspiel Georgenburg (Kreis
Insterburg)
Jonigkeit und Schelwies im Kirchspiel Goldap-alte Kirche (Kreis Goldap)

Ich würde mich freuen, von Familienforschern zu hören, die nach
denselben
Namen suchen.

Gruß

Axel Morbach

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: AW: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 20:09:40
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Anneliese !
Vielleicht noch eine Möglichkeit . Der Verein der Salzburger folgende Adresse : Salzburger Verein e.V. 
Memeler Straße 35 , 33605 Bielefeld , Tel: 0521 / 2994404 , E-Mail : SalzburgerVerein(a)compuserve.de ;
http://home.t-online.de/home/salzburger/
Ich habe mit denen beim Ostpreussentreffen gesprochen und Infomaterial mit genommen . Sie hatten auch ein paar große Suchbücher mit Namen dabei . 
Mit freundlichen Grüssen 
Peter Plischewski

"Anneliese Grosse" <anneliese.grosse(a)web.de> schrieb:
> 
> Hallo Jürgen,
> ich war in den Herbstferien im EZA Berlin und bin dort ein Stückchen weiter
> gekommen. Meine Leiner stammen außerdem wohl von den Salzburgern ab, so dass
> ich die Hoffnung habe, irgendwann die Verbindung zu bekommen. In Oldenburg
> habe ich mir über die Mormonen Filme bestellt und suche dort weiter. Viel
> Erfolg für dich.
> Viele grüße
> Anneliese
> 
> 
> Hallo Anneliese,
> 
> das ist genau worum es auch bei mir geht, ich möchte abschätzen, wie groß
> die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Liste mir weiterhelfen kann. Ich merke,
> dass die hier gesuchten Daten in den meisten Fällen viel jünger sind, als
> die, die ich suche.
> 
> Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung
> bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
> zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.
> 
> Viele Grüsse
> Jürgen
> >
> >
> > Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner
> 1774
> > in Ober-Eißeln.
> >
> > Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
> > meistens um viel jüngere Daten geht.
> >
> > Vile Grüße von der Nordsee
> > Anneliese
> >
> >
> > Hallo allerseits,
> >
> > forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
> > (Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?
> >
> > Viele Grüsse
> > Jürgen
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Familienname Borries

Date: 2002/12/04 20:13:23
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Guten Abend, 

ich habe verschiedene Bücher für den Kreis Marienwerder. Ich habe dort mal 
nachgesehen was es über den Namen Borries gibt.
Amtsblatt der Königl. Preußischen Regierung zu Marienwerder, Sonderschrift 
des Vereins für Familienforschung in Ost-und Westpreußen e.V. Nr. 74

1.-v. Borries, Kreisgerichts-Direktion, Carthaus, an Kreisgericht Thorn 
versetzt. 1853/1854
2.-v. Borries, Stadtgerichtsrat in Berlin, zum Direktor des Kreisgerichts 
Löbau ernannt.

Und in einem Bericht aus dem Archiv für Sippenforschung über die 
Westpreussischen Geschlechter, dort sind alle Geschlechter aufgeführt über 
Familien die nur 3 Generationen lang dort lebten und Familien die länger als 
drei Generationen dort lebten. Alle unter 3 Jahren werden dort nicht 
aufgeführt. Der Name Borries wird dort nicht erwähnt.

Dies sind zwar nicht die gesuchten Jahrgänge, doch hilft es vielleicht dabei 
in welchem Ort der Name noch auftauchte. Allerdings ist der Name Borries dort 
mit einem "von" geführt worden. 
Liebe Grüße Sabine (Möller)


[OWP] LANGE-NIMKE aus Parlin, Mogilno Kreis Bromberg

Date: 2002/12/04 20:23:48
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Guten Abend,

meine Ahnin Amalie Lange *12.08.1848 Parlin, + ?, OO 11.11.1899 in Geesthacht 
bei Hamburg
mit Wilhelm Robert Merz aus Driesen Kreis Marienwerder.
Eltern:
Johann Lange und Eva Rosina Nimke dort wohnhaft und gestorben.
Meine Amalie bekam 1880 ein uneheliches Kind das sie nicht an Ihrem Wohnort 
in Geesthacht, Sie arbeitete dort als Hauswirtschafterin/Haushälterin, 
sondern in Kiel in einer Königlichen Geburtsanstalt gebären musste.

Leider gibt es beim EZA keinerlei Möglichkeit zu forschen da es dort 
scheinbar keine KB´s über Mogilno gibt.
Auch im Geschlechterbuch taucht die Familie nicht auf. Da Sie anscheinend 
keine 3 Generationen lang dort lebte. Nun höre ich hier in der Liste das es 
dort viele gibt die aus dem Süddeutschen Raum erst dorthin gewandert sind, 
was vielleicht neue Forschungsmöglichkeiten ergibt. 
Hat vielleicht jemand die o.g. Namen in seinem Stammbaum. Und welche 
Möglichkeiten gibt es noch an Daten über das Land und die Menschen zu 
bekommen?
Vielen Dank und viele Grüße Sabine (Möller)


AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/04 21:01:46
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Anneliese,

hier die Stadt Gumbinnen:

LEINER, Else,	Postbetriebsangestellte, Trakehner Str. 9

Das Durchsehen des Landkreises dauert etwas.

Beste Grüße Hans







-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Anneliese
Grosse
Gesendet: Mittwoch, 4. Dezember 2002 19:26
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937




Hallo Hans,

falls du das Buch noch hast: mich interessieren alle Leiner(t).
Ich danke dir im Voraus für deine Mühe
Anneliese







Re: [OWP] Homepage Heinrich

Date: 2002/12/04 21:15:04
From: DirksAhnen <DirksAhnen(a)aol.com>

Hallo Bernhard

Ich habe meine Homepage auch kostenlos in 15 Suchmaschinen angemeldet und 
nach 6-8 Wochen war ich bei den ersten Suchmaschinen zu finden.

Du solltest nachschaun bei welchen Suchmaschinen Dein Homepageersteller Dich 
angemeldet hat. Das heißt welches Anmeldungsangebot hat er wahrgenommen und 
welche Rückmeldung dieses Anmeldungsanbieters hat er bezüglich der 
Suchmaschineneintragungen bekommen.

Gruß, Dirk Biederstaedt

******************************************************************************

*********************
Die wichtigsten Namen meiner Forschung !  
The most important names of my research!

BIEDERSTAEDT ; BIEDERSTÄDT ; BIEDERSTEDT ; BIEDERSTADT ; FRANK ; FRENZ ; GIPP 
; GRANZOW ; GROBE ; GÜNTHER ; HEILSBERG ;HEINRICH ; HOTH ; KALINOWSKI ; KAI ; 
KANITZ ; KLAAS ; KÖPPEN ; MADUCH ; MAAKS ; PRINTZ ; RAESE oder or REHSE ; 
REPSCHLÄGER ; ROSSOW ; SCHLEE ; SCHÖNBECK ; TIEDT oder or THIET ; VOLLERT ; 
WAGENAAR ; ZARNKE ; ZIZMANN

Bei Interesse sende ich eine Liste alphabethisch mit Ortsangabe in 
Mecklenburg & Ostpreussen & Westfalen zu.
With interest I send a list alphabethisch by map reference in Mecklenburg & 
East Prussia.

Dirk Biederstaedt

Meine Homepage: My :  www.biederstaedt.de.vu
******************************************************************************

*********************


Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/04 21:17:20
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Am Wednesday, 04.12.02 um 18:30 Uhr schrieb Ernst-Axel Hoffmann:

PS: Jetzt komm bitte nicht und Frage mich: Wo ist denn Nassau.... das gehoert nun wirklich nicht in diese Liste






Ei "verplischt" da gibt es doch tatsaechlich im Jahre 1785 im Litthauischen Kammerdepartment ein koenigliches Domänenamt: Nassawen im Landraethlichen Kreis insterburg und die Orte Groß Nassawen "Königliches Dorf und Sitz des Holz-Flöß-Amtes und des Forstamtes Nassawen"
und Klein Nassawen "siehe Zinkuhnen"

DIE gehoeren natuerlich durchaus hierin.Sind aber nicht gemeint.

<kann mal einer den hochwuergisten Herrn Erzpriester Johann Friedrich Goldbeck aus Schaaken erschiessen, der weiss zu viel <grins>


Ernst (;-))



Re: [OWP] Klaukendorf

Date: 2002/12/04 21:20:32
From: Hubert Woelky <hubert(a)familie-woelky.de>

Lieber Herr Bauer,

für Ihre Arbeit mein Kompliment und insbesondere Dank für die hilfreiche
Zur-Verfügung-Stellung.

Es hat  - wie so oft - genützt!

Herzliche Grüße an den Wannsee

Hubert Woelky

*****************************************************************
forsche nach WOELKY in Roggenhausen u.Nossberg;
WOYK in Guttstadt; OSTPREUSSEN
REISCH in Leobschütz; HOFFMANN in Krzischney;
PAUL in Schreiberhau; VEITH in Sackisch SCHLESIEN
DUWE in Bromberg, HOEVELER in Stettin; POMMERN
http://www.familie-woelky.de
*****************************************************************



Re: [OWP] Infulierter Propst

Date: 2002/12/04 21:32:18
From: Christoph Lowinski <Christoph.Lowinski(a)t-online.de>



> 
> infuliert: zum Tragen der Inful berechtigt
> Inful: Stirnbinde; herabhängende Bänder an der kath. Mitra
> 
> Quelle: Der Große DUDEN, Rechtschreibung.
> 
> Auch Genealogen dürfen dieses Nachschlagewerk benutzen.
> 
> 

Lieber Gerd, danke für deinen freundlichen Hinweis. Ich werde mich bessern . . .


Christoph Lowinski
Bischof-Ludolf-Weg 8
48291 Telgte
Phone: +49/2504/737104
Fax: +49/2504/737105
christoph.lowinski(a)t-online.de
oder
christoph(a)lowinski.org
Homepage: www.lowinski.org




Re: AW: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/04 21:34:28
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Anneliese,
in der Kartei Nolde werden mehrere Seiten LEINER/LAINER aufgeführt, melde Dich doch mal.
Gruß ... Gerd
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

"Anneliese Grosse" <anneliese.grosse(a)web.de> schrieb:
> 
 > gekommen. Meine Leiner stammen außerdem wohl von den Salzburgern ab, so dass



Re: AW: [OWP] Lottermoser

Date: 2002/12/04 21:34:29
From: "Gerhard Schönfeld" <Gerhard.Schoenfeld(a)t-online.de>

Hallo Peter,
die vielen Seiten LOTTERMOSER in der Kartei Nolde kennst Du doch sicher, oder? Wenn nicht, melde Dich bei mir.
Herzliche Grüße ... Gerd
gerhard.schoenfeld(a)t-online.de

"Peter Conrad" <Conrad-Peter(a)t-online.de> schrieb:
> 
 > Dafür habe ich an Alle natürlich auch gleich
> einen Wunsch: wem ist nach 1732 bis nach Napoleon (sagen wir mal bis 1820) bei seinen
> Forschungen in Ostpreussen schon mal der 
> Name LOTTERMOSER begegnet??? - Bin für jeden
> Hinweis dankbar.
> 
> MfG
> Peter
> 



Re: [OWP] Infulierter Propst

Date: 2002/12/04 21:39:30
From: Christoph Lowinski <Christoph.Lowinski(a)t-online.de>

Lieber Ernst-Axel,

ich habe mich nicht nur köstlich amüsiert, sondern auch ne ganze Menge gelernt.

Super Nummer!!!

Mit dickem Dank  und großen Grüßen

Christoph Lowinski
Bischof-Ludolf-Weg 8
48291 Telgte
Phone: +49/2504/737104
Fax: +49/2504/737105
christoph.lowinski(a)t-online.de
oder
christoph(a)lowinski.org
Homepage: www.lowinski.org


PS: Schick mir deine Adresse - und ich schick dir ein Fläschchen eines meiner Lieblings-Rotweine. Das hast du dir redlich verdient.

-----Ursprüngliche Nachricht----- 
Von: "Ernst-Axel Hoffmann" <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Mittwoch, 4. Dezember 2002 12:03
Betreff: Re: [OWP] Infulierter Propst





[OWP] Fremde Herkunftslaender

Date: 2002/12/04 21:44:47
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher,

> Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Einträgen - so um 1750 oder eher 
> - schon mal einen Vermerk gefunden wie "aus der Pfalz stammend" -"aus 
> Württemberg gebürtig" oder so ähnlich??? 

Da koennte ich euch einige bieten. Und alle so zwischen 1739 und 1800, also
auch schon bevor die Preussischen Regimenter im Ermland ansaessig wurden.
Sie kamen aus Brandenburg, Magdeburg, Sachsen, Westphalen, Kaiserslautern,
Preussen, Brabant um nur einige zu nennen.

Ich habe gerade 116 Personen markiert, wobei ich bei den weiblichen erst
bis zum Buchstaben B alle durchgesehen habe.
Leider hatte ich sie nicht extra gekennzeichnet, so dass ich sie jetzt ganz
schnell abrufen koennte.
Ich muss also Person fuer Person nach Wohnort/Geburtsort durchsehen.

Als Textdatei sind es 4 Seiten und ich denke, es wuerde den Rahmen einer
Mail sprengen. Auch kaemen die Spalten nicht richtig untereinander.

Vielleicht macht jemand einen Vorschlag, wie ich euch allen diese Daten zur
Verfügung stellen kann.
Vielleicht sollte ich nur die Nachnamen und die Herkunftsorte in die Liste
stellen (wenn ich auch noch die weiblichen durchgesehen und ausgefiltert
habe). Bei Interesse koennte ich dann die weiteren Daten dem Forscher
direkt mailen.

Viele Gruesse
Waltraud


[OWP] Fam. Dolata

Date: 2002/12/04 21:55:04
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Beate,

habe gerade im Forum Deine e-mail gelesen, dachte, Du hättest noch
keine Zeit, vielleicht wegen des Wochenendbesuchs.
Kannst Du mir etwas über den Namen Dolata (vielleicht auch Dolinski?)
mitteilen. Im Internet habe ich leider nichts über die Bedeutung gefunden.
Auch wenn ich mir eine Verbindung von Kolm zu Dol. noch nicht vorstellen
kann, würde ich gerne mehr darüber wissen.
Vielen Dank

Christa Adams




[OWP] Adressbuch Landkreis Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/04 23:07:51
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Liste,

die Namensauflistung sende ich über die Liste, da der Name WEBER doch so bei
manche(m)r vorkommen kann.



Hallo Angie,

ich bin Dir noch etwas schuldig:

Im Verzeichnis Treuburg 1942 sind keine AMMON, MASU(H)R, WEBER enthalten.

Im Verzeichnis Landkreis Gumbinnen 1937 sind keine AMMON, MASU(H)R
enthalten.



Dafür aber im Landkreis Gumbinnen:

Landgemeinde Augustpönen mit Gut Augustopönen (448 Einwohner):

WEBER, 	Rudolf,	Kutscher,

Landgemeinde Bibehlen (125 Einwohner):

WEBER,	Helene,	Rentiere (Rentnerin),

Landgemeinde Budschedschen (255 Einwohner):

WEBER,	Friedrich, 	Bauer,

Landgemeinde Budweitschen mit Bahnhof Norgallen (120 Einwohner):

WEBER,	Otto,		Schmiedemeister,

Landgemeinde Bumbeln (140 Einwohner):

WEBER,	Julius,	Altsitzer,

Landgemeinde Escherningken (131 Einwohner):

WEBER,	Hermann,	Landwirt,
WEBER,	Johann,	Altsitzer,
WEBER,	Johannes,	junior, Landwirt,

Landgemeinde Groß Gaudischkehmen (359 Einwohner):

WEBER,	Fritz,	Arbeiter,
WEBER,	Johann, 	Deputant,

Landgemeinde Gerwischkehmen mit Gut Gerwischkehmen (519 Einwohner):

WEBER,	Elisabeth, 	Rentenempfängerin,
WEBER,	Friedrich,	Arbeiter,
WEBER,	Hermann,	Gendarmerie-Hauptwachtmeister,

Landgemeinde Grünflietz (209 Einwohner):

WEBER,	Albert,	Landwirt,
WEBER,	Johann,	Landwirt und Maurer,

Landgemeinde Grünhaus (212 einwohner):

WEBER,	Gustav, 	Besitzer,

Landgemeinde Guddatschen mit Gut Groß Cannapinnen und Krug Groß Cannapinnen
(219 Einwohner):

WEBER,	Friedrich,	Altsitzer,

Landgemeinde Jäckstein (104 Einwohner):

WEBER,	Adolf,	Bauer,
WEBER,	Friedrich,	Altsitzer,
WEBER,	Hermann,	Rentenempfänger,

Landgemeinde Jodzuhnen mit Alt Grünwalde (240 Einwohner):

WEBER,	Auguste,	Altsitzerin,
WEBER,	Hans (Johannes),	Bauer und Bürgermeister,
WEBER,	August,	Deputant,
WEBER,	Fritz,	Arbeiter,

Landgemeinde Jucknischken (119 Einwohner):

WEBER,	Adolf,	Bauer,
WEBER,	Albert,	Landwirtsssohn,
WEBER,	Fritz,	Bauernsohn,
WEBER,	Franz,	Landwirt,
WEBER,	Otto,		Bauer,

Landgemeinde Judtschen mit Bahnhof (365 Einwohner):

WEBER,	August,	Rentier,
WEBER,	Emilie,	Sattlermeisterwitwe,

Landgemeinde Kailen (41 Einwohner):

WEBER,	Luise,	Rentenempfängerin,

Landgemeinde Kollatischken (175 Einwohner):

WEBER,	August,	Altsitzer,
WEBER,	Gottlieb,	Altsitzer,
WEBER,	Heinrich, 	Maurer,
WEBER,	Kurt,		Maurer,

Landgemeinde Krauleidschen mit Gut Krauleidschen (153 Einwohner):

WEBER, 	Alfred,	Landwirt,
WEBER,	Auguste,	Landwirtin,

Landgemeinde Kubbeln mit Gut Purpesseln nebst Straßenmeisterhaus Purpesseln
(287 Einwohner):

WEBER, 	Karl,		Kutscher,

Landgemeinde Kutten mit Gut Samohlen (140 Einwohner):

WEBER,	Max,		Schmiedemeister und Bauer,

Landgemeinde Alt Mangunischken mit Gut Ernstberg nebst Vorwerk Surminnen,
mit Gut Marienhöhe nebst Vorwerk Wlömershof (257 Einwohner):

WEBER,	Helene,	Bäuerin,

____________________________________Teil 1

Ich habe jetzt das halbe Buch durch, mir bröseln vor lauter
Gotik-Schrift-Gemix die Augen aus dem Kopf. bevor ich etwas übersehe, sende
ich den Rest? in den nächsten Tagen.

Beste Grüße Hans, der Weber-Geschädigte






[OWP] Ebay - OPR-Karten

Date: 2002/12/05 00:04:43
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Hallo,

auf ebay werden gerade drei Karten aus den 30er Jahren angeboten. Es handelt
sich dabei um

1) Alte B.V. Karte Ostpreussen
farbige Karte von 1939, Ausgabe II/7, mit Stadtdurchfahrtplänen von Danzig,
Elbing, Marienburg, Marienwerder, Königsberg, Osterode, Rastenburg,
Allenstein, Ortelsburg, Tilsit, Insterburg, Angerburg, Gumbinnen, Goldap,
Lyck. Sehr gut erhalten
(momentan 20.50 Euro, noch 5 Tage)

2) RVD-Prosp. von Ostpreussen
Viele Bilder und Beschreibungen,64 Seiten. Aus der Reihe Deutsche
Verkehrsbücher, Heft Nr.23. Eine kleine Schadstelle am Heftrücken,
Übersichtsplan fehlt, ansonsten guter Zustand. Käufer trägt Versandkosten
von EUR 1,60.-
(momentan 5 Euro, noch 5 Tage)

3) Prosp. von Lyck/Ostpreussen
Viele Bilder und Beschreibungen. Der Prospekt hat normalerweise 6 doppelte
Seiten, jedoch wurde die letzte Seite knapp nach der Klammerung
abgeschnitten. Ansonsten ist der Prospekt in gutem Zustand. Käufer trägt
Versandkosten von EUR 1,60.-
(momentan 1 Euro und noch kein Interessierter, noch 8 Tage)


Vielleicht interessiert es einen von euch. Und ich hoffe inständig, dass
nicht einer von euch schon mitbietet, und mir jetzt am liebsten den Hals
umdrehen wollen würde ;-)

Beste Grüsse aus Nürnberg
Ann-Kathrin




AW: [OWP] Ebay - OPR-Karten

Date: 2002/12/05 00:10:34
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Ann-Kathrin,

so ein wenig drehen würde ich schon oder soll ich meinen Agent stoppen?

Gruß Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Ann-Kathrin Ott
Gesendet: Donnerstag, 5. Dezember 2002 00:02
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Ebay - OPR-Karten


Hallo,

auf ebay werden gerade drei Karten aus den 30er Jahren angeboten. Es handelt
sich dabei um

1) Alte B.V. Karte Ostpreussen
farbige Karte von 1939, Ausgabe II/7, mit Stadtdurchfahrtplänen von Danzig,
Elbing, Marienburg, Marienwerder, Königsberg, Osterode, Rastenburg,
Allenstein, Ortelsburg, Tilsit, Insterburg, Angerburg, Gumbinnen, Goldap,
Lyck. Sehr gut erhalten
(momentan 20.50 Euro, noch 5 Tage)

2) RVD-Prosp. von Ostpreussen
Viele Bilder und Beschreibungen,64 Seiten. Aus der Reihe Deutsche
Verkehrsbücher, Heft Nr.23. Eine kleine Schadstelle am Heftrücken,
Übersichtsplan fehlt, ansonsten guter Zustand. Käufer trägt Versandkosten
von EUR 1,60.-
(momentan 5 Euro, noch 5 Tage)

3) Prosp. von Lyck/Ostpreussen
Viele Bilder und Beschreibungen. Der Prospekt hat normalerweise 6 doppelte
Seiten, jedoch wurde die letzte Seite knapp nach der Klammerung
abgeschnitten. Ansonsten ist der Prospekt in gutem Zustand. Käufer trägt
Versandkosten von EUR 1,60.-
(momentan 1 Euro und noch kein Interessierter, noch 8 Tage)


Vielleicht interessiert es einen von euch. Und ich hoffe inständig, dass
nicht einer von euch schon mitbietet, und mir jetzt am liebsten den Hals
umdrehen wollen würde ;-)

Beste Grüsse aus Nürnberg
Ann-Kathrin



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Adressbuch Landkreis Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/05 00:17:03
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Hallo Hans,

hab tausend Dank dafuer.
Der Gustav WEBER , Besitzer in der Gemeinde Gruenhaus schaut verdaechtig gut
aus.

Dafuer hast Du mich heute echt zum Lachen gebracht, was ich driiiingend
gebraucht habe.
Es tut mir leid um Deine Augen. Lass sie lieber noch ne Weile ruhen. Ich bin
Dir sehr verbunden fuer die Arbeit. Falls es etwas gibt, was ich fuer Dich
tun kann, lass es mich wissen.
Herzlichst
Angie
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, December 05, 2002 11:08 AM
Subject: [OWP] Adressbuch Landkreis Gumbinnen 1937


> Hallo Liste,
>
> die Namensauflistung sende ich über die Liste, da der Name WEBER doch so
bei
> manche(m)r vorkommen kann.
>
>
>
> Hallo Angie,
>
> ich bin Dir noch etwas schuldig:
>
> Im Verzeichnis Treuburg 1942 sind keine AMMON, MASU(H)R, WEBER enthalten.
>
> Im Verzeichnis Landkreis Gumbinnen 1937 sind keine AMMON, MASU(H)R
> enthalten.
>
>
>
> Dafür aber im Landkreis Gumbinnen:
>
> Landgemeinde Augustpönen mit Gut Augustopönen (448 Einwohner):
>
> WEBER, Rudolf, Kutscher,
>
> Landgemeinde Bibehlen (125 Einwohner):
>
> WEBER, Helene, Rentiere (Rentnerin),
>
> Landgemeinde Budschedschen (255 Einwohner):
>
> WEBER, Friedrich, Bauer,
>
> Landgemeinde Budweitschen mit Bahnhof Norgallen (120 Einwohner):
>
> WEBER, Otto, Schmiedemeister,
>
> Landgemeinde Bumbeln (140 Einwohner):
>
> WEBER, Julius, Altsitzer,
>
> Landgemeinde Escherningken (131 Einwohner):
>
> WEBER, Hermann, Landwirt,
> WEBER, Johann, Altsitzer,
> WEBER, Johannes, junior, Landwirt,
>
> Landgemeinde Groß Gaudischkehmen (359 Einwohner):
>
> WEBER, Fritz, Arbeiter,
> WEBER, Johann, Deputant,
>
> Landgemeinde Gerwischkehmen mit Gut Gerwischkehmen (519 Einwohner):
>
> WEBER, Elisabeth, Rentenempfängerin,
> WEBER, Friedrich, Arbeiter,
> WEBER, Hermann, Gendarmerie-Hauptwachtmeister,
>
> Landgemeinde Grünflietz (209 Einwohner):
>
> WEBER, Albert, Landwirt,
> WEBER, Johann, Landwirt und Maurer,
>
> Landgemeinde Grünhaus (212 einwohner):
>
> WEBER, Gustav, Besitzer,
>
> Landgemeinde Guddatschen mit Gut Groß Cannapinnen und Krug Groß
Cannapinnen
> (219 Einwohner):
>
> WEBER, Friedrich, Altsitzer,
>
> Landgemeinde Jäckstein (104 Einwohner):
>
> WEBER, Adolf, Bauer,
> WEBER, Friedrich, Altsitzer,
> WEBER, Hermann, Rentenempfänger,
>
> Landgemeinde Jodzuhnen mit Alt Grünwalde (240 Einwohner):
>
> WEBER, Auguste, Altsitzerin,
> WEBER, Hans (Johannes), Bauer und Bürgermeister,
> WEBER, August, Deputant,
> WEBER, Fritz, Arbeiter,
>
> Landgemeinde Jucknischken (119 Einwohner):
>
> WEBER, Adolf, Bauer,
> WEBER, Albert, Landwirtsssohn,
> WEBER, Fritz, Bauernsohn,
> WEBER, Franz, Landwirt,
> WEBER, Otto, Bauer,
>
> Landgemeinde Judtschen mit Bahnhof (365 Einwohner):
>
> WEBER, August, Rentier,
> WEBER, Emilie, Sattlermeisterwitwe,
>
> Landgemeinde Kailen (41 Einwohner):
>
> WEBER, Luise, Rentenempfängerin,
>
> Landgemeinde Kollatischken (175 Einwohner):
>
> WEBER, August, Altsitzer,
> WEBER, Gottlieb, Altsitzer,
> WEBER, Heinrich, Maurer,
> WEBER, Kurt, Maurer,
>
> Landgemeinde Krauleidschen mit Gut Krauleidschen (153 Einwohner):
>
> WEBER, Alfred, Landwirt,
> WEBER, Auguste, Landwirtin,
>
> Landgemeinde Kubbeln mit Gut Purpesseln nebst Straßenmeisterhaus
Purpesseln
> (287 Einwohner):
>
> WEBER, Karl, Kutscher,
>
> Landgemeinde Kutten mit Gut Samohlen (140 Einwohner):
>
> WEBER, Max, Schmiedemeister und Bauer,
>
> Landgemeinde Alt Mangunischken mit Gut Ernstberg nebst Vorwerk Surminnen,
> mit Gut Marienhöhe nebst Vorwerk Wlömershof (257 Einwohner):
>
> WEBER, Helene, Bäuerin,
>
> ____________________________________Teil 1
>
> Ich habe jetzt das halbe Buch durch, mir bröseln vor lauter
> Gotik-Schrift-Gemix die Augen aus dem Kopf. bevor ich etwas übersehe,
sende
> ich den Rest? in den nächsten Tagen.
>
> Beste Grüße Hans, der Weber-Geschädigte
>
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Auswanderungsscheine

Date: 2002/12/05 00:40:24
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Ernst,
in Deiner Mail an Irmi erwähnst Du Auswanderungsscheine. Das Thema 
interessiert mich auch. Mußten alle einen Auswanderungsschein beantragen, 
egal wohin sie auswandern wollten? Unter welchem Obertitel kann man da in den 
Archiven nachfragen?
Gruß
Gisela aus München


Re: [OWP] Familienname Borries

Date: 2002/12/05 00:41:35
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo

vielen Dank für die Forschung im Amtsblatt. Ich suche allerdings nach BORRIS
(ohne e), die Schreibweise wird auch weitestgehend beigehalten, eine
mögliche Variation ist dann eher Borrys. Ein Bruder meines Ururgroßvaters
war Standesbeamter in Weisshof

viele Grüsse
Jürgen


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: <LQUASSEL(a)aol.com>
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Mittwoch, 4. Dezember 2002 20:13
Betreff: [OWP] Familienname Borries


Guten Abend,

ich habe verschiedene Bücher für den Kreis Marienwerder. Ich habe dort mal
nachgesehen was es über den Namen Borries gibt.
Amtsblatt der Königl. Preußischen Regierung zu Marienwerder, Sonderschrift
des Vereins für Familienforschung in Ost-und Westpreußen e.V. Nr. 74

1.-v. Borries, Kreisgerichts-Direktion, Carthaus, an Kreisgericht Thorn
versetzt. 1853/1854
2.-v. Borries, Stadtgerichtsrat in Berlin, zum Direktor des Kreisgerichts
Löbau ernannt.

Und in einem Bericht aus dem Archiv für Sippenforschung über die
Westpreussischen Geschlechter, dort sind alle Geschlechter aufgeführt über
Familien die nur 3 Generationen lang dort lebten und Familien die länger als
drei Generationen dort lebten. Alle unter 3 Jahren werden dort nicht
aufgeführt. Der Name Borries wird dort nicht erwähnt.

Dies sind zwar nicht die gesuchten Jahrgänge, doch hilft es vielleicht dabei
in welchem Ort der Name noch auftauchte. Allerdings ist der Name Borries
dort
mit einem "von" geführt worden.
Liebe Grüße Sabine (Möller)

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Auswanderungsscheine

Date: 2002/12/05 01:13:08
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Gisela!

Ja, die Herrn Fuerstens verloren so ungern Buerger und vor allem Steuerzahler und liessen sich das gerne durch ein Genehmigungsverfahren vergueten. Die Dinge heissen auch Losscheine und sie in den verschiedenen Staatsarchiven ganz systematisch abgelegt..... In jedem Staatsarchiv eben nach einem anderen System.... Aber die Damen und Herrn In den Archiven sind sehr hilfreich und kommen selbst auf die seltsamsten Ideen. (Meistens gibt es da fuer die verschiedenen Staaten, die dann in Preußen, Bayern, Wuerttemberg oder auch Baden aufgegangen sind eigene Verstecke (die man auch als Reposituren) bezeichnet und in denen sich dann unter den entsprechend zustaendigen Aemtern die Dinge ganz leicht finden lassen..... Welches Amt zustaendig war ? Ja das ist auch ganz eindeutig zu beantworten. Von Jahr zu Jahr und von Staat zu Staat ein anderes. Aber wenn man erst mal die richtigen Findbuecher gefunden hat ist alles weitere eigentlich ein Klacks (abgesehen von der Handschrift des Bearbeiters und den Tintenklecksen, die sich ausgerechnet immer ueber dem Namen befinden, den man gerade sucht!)

Meine Empfehlung lautet daher: Erst mal schauen was es da schon
auf dem Druckschriftenmarkt gibt (in diesem Thread sind einige Dinge genannt worden) und dort im Quellenverzeichnis nachschauen... Das hilft Dir und dem Bearbeiter im Staatsarchiv und dann hast du auch ein Geruest in das du deine eigenen Ergebnisse und selbstverstaendlich verbesserte Lesarten eintragen kannst...

Ernst



Am Thursday, 05.12.02 um 00:40 Uhr schrieb GLukas1573(a)aol.com:

Hallo Ernst,
in Deiner Mail an Irmi erwähnst Du Auswanderungsscheine. Das Thema
interessiert mich auch. Mußten alle einen Auswanderungsschein beantragen, egal wohin sie auswandern wollten? Unter welchem Obertitel kann man da in den
Archiven nachfragen?
Gruß
Gisela aus München

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Auswanderungsscheine

Date: 2002/12/05 01:31:28
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Gisela!

Im Rahmen des Einzugsverfahrens (nee nicht der Banken) das vom Militaer, bei Revolutionen (wie in Frankreich oder 1848 in Baden, Posen usw) oder sonstigen groesseren "Polizeizeyaktionen" wie oeffentlichen Fahndungen nach Bankroteuren, gab es gelegentlich schon mal Ausnahmen von diesen Auswanderungsscheinen. Wenn man gross gewachsen, maennlich und etwa 20 Jahre alt war, konnte man sicher einen werbenden Offizier von seiner voelligen Unschuld ueberzeugen und ihn sogar zur Herausgabe eines Trinkgeldes bewegen... <sm> Die naechsten dreißig bis vierzig Jahre hatte man dann ja genuegend Zeit darueber nachzudenken wieso man damals eigentlich so besoffen war. Aber wie hiess es so schoen im Armeereglement: "Auf Einzelschicksale koennen wir nur im Rahmen bestehender Befehle und Weisungen Ruecksicht nehmen! Und auch nur dann,wenn unsere Herrn Offiziers in der Lage sind diese zu lesen!"

Ernst


Am Thursday, 05.12.02 um 00:40 Uhr schrieb GLukas1573(a)aol.com:


Hallo Ernst,
in Deiner Mail an Irmi erwähnst Du Auswanderungsscheine. Das Thema
interessiert mich auch. Mußten alle einen Auswanderungsschein beantragen, egal wohin sie auswandern wollten? Unter welchem Obertitel kann man da in den
Archiven nachfragen?
Gruß
Gisela aus München


[OWP] Kartei Quassowski -- Zink und Gefke

Date: 2002/12/05 02:58:49
From: Susanne Hiller-Sturmhoefel <SHiller(a)att.net>

Liebe Besitzer der diversen Baende der Kartei Quassowski,

koennte fuer mich mal jemand nachschauen, welche Eintraege es da gibt fuer
die Familiennamen ZINK und GEFKE?

Ich suche die Vorfahren des Gottlieb Ernst ZINK, geb. ca. 1823 oder 1826,
angeblich in Steinbeck. Habe dort im Kirchenbuch keinen Eintrag gefunden,
allerdings ein Ehepaar Johann Ferdinand Zink und Luisa Charlotta geb. Funke,
die ab 1827 mehrere Kinder in Steinbeck taufen liessen.

Des weiteren suche ich Informationen ueber Amalie GEFKE, die verheiratet war
mit einem Johann SCHARLOFSKY. Von beiden weiss ich nur, dass sie 1875 eine
Tochter Johanna in Grauden taufen liessen.

Fuer alle Hinweise waere ich dankbar. Schon mal herzlichen Dank im Voraus!

Susanne

-------------------------------------------
Susanne Hiller
phone and fax (978) 470-0907
e-mail shiller(a)att.net






[OWP] Familie Peters aus "Werder"

Date: 2002/12/05 03:45:23
From: Voves, Michael <Voves.Michael(a)dorseylaw.com>

Hallo,

Ich bin Amerikaner von deutscher Abstammung.  Mein Ur-Urgrossvater Hermann
Peters stammte aus Westpreussen.  Nach seinem Todeszertifikat wurde er 18
Mai 1850 in "Werder" geboren.  Ich habe nicht festgestellt, welches "Werder"
gemeint ist, aber ich vermute, er wurde im Danziger Werder geboren.  Hermann
heiratete Auguste Hardies, geboren 1849.  Das Ehepaar hatte am mindestens 5
Kinder:  Otto, Menna, Emma, Auguste, Frederich.  Der älteste Sohn Otto
Johann Peters (mein Urgrossvater) wurde 30 Juni 1874 geboren.  1886 wanderte
die Familie Peters nach den U.S.A. aus.  Die Familie liess sich in Chicago
nieder.  Die Familie war evangelisch.  Ich möchte wissen, wie ich bestätigen
kann, ob diese Familie aus dem Danziger Werder stammte.  Noch was - Hermann
Peters soll Soldat im französisch-preussischen Krieg gewesen sein.  

mfG 
Michael



Re: [OWP] Ebay - OPR-Karten

Date: 2002/12/05 07:52:50
From: ahnen <ahnen(a)apoerschke.de>

Wer die Karten bei Dir nicht ersteigern kann bekommt sie ja vielleicht
auch bei http://www.ifag.de/ , vielleicht ist das dort auch
günstiger!!!! 
Ach ja, ich habe auch noch einiges bei ebay im Angebot.!!!!!!

Viele Grüße
Andreas Pörschke
www.apoerschke.de


Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de> schrieb am 05.12.2002,
00:01:37:
> Hallo,
> 
> auf ebay werden gerade drei Karten aus den 30er Jahren angeboten. Es handelt
> sich dabei um
> 
> 1) Alte B.V. Karte Ostpreussen
> farbige Karte von 1939, Ausgabe II/7, mit Stadtdurchfahrtplänen von Danzig,
> Elbing, Marienburg, Marienwerder, Königsberg, Osterode, Rastenburg,
> Allenstein, Ortelsburg, Tilsit, Insterburg, Angerburg, Gumbinnen, Goldap,
> Lyck. Sehr gut erhalten
> (momentan 20.50 Euro, noch 5 Tage)
> 
> 2) RVD-Prosp. von Ostpreussen
> Viele Bilder und Beschreibungen,64 Seiten. Aus der Reihe Deutsche
> Verkehrsbücher, Heft Nr.23. Eine kleine Schadstelle am Heftrücken,
> Übersichtsplan fehlt, ansonsten guter Zustand. Käufer trägt Versandkosten
> von EUR 1,60.-
> (momentan 5 Euro, noch 5 Tage)
> 
> 3) Prosp. von Lyck/Ostpreussen
> Viele Bilder und Beschreibungen. Der Prospekt hat normalerweise 6 doppelte
> Seiten, jedoch wurde die letzte Seite knapp nach der Klammerung
> abgeschnitten. Ansonsten ist der Prospekt in gutem Zustand. Käufer trägt
> Versandkosten von EUR 1,60.-
> (momentan 1 Euro und noch kein Interessierter, noch 8 Tage)
> 
> 
> Vielleicht interessiert es einen von euch. Und ich hoffe inständig, dass
> nicht einer von euch schon mitbietet, und mir jetzt am liebsten den Hals
> umdrehen wollen würde ;-)
> 
> Beste Grüsse aus Nürnberg
> Ann-Kathrin
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Aw: Re: [OWP] Batch C998921

Date: 2002/12/05 08:24:06
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Giesela,
ich bin nicht wirklich davon überzeugt, dass die Batch Nummer falsch ist. Es gibt bei IGI-Wahler etliche von Soest. Die älteren Kirchenbücher sollten eigentlich in dem Archiv in Brühl liegen und nicht in Soest. 
Ich denke die Auskunft die Du aus Soest bekommen hast war nicht richtig.
So groß war die Mühe nicht. Solche Fehler sind immer interessant.

mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     "GLukas1573(a)aol.com" <GLukas1573(a)aol.com>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   04.12.02 18:40
Betreff: Re: [OWP] Batch C998921

> Hallo Michael,
> danke für Deine Mühe. 
> Gruß
> Gisela aus München
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



Re: [OWP] Kartei Quassowski -- Zink und Gefke

Date: 2002/12/05 09:27:29
From: Horst Warthun <horst.warthun(a)gmx.net>

Hallo Susanne,

Quassowski-Datei:   Nachname Zinck / von Zinck / Zink
1 bzw. 3 sowie 24 Einträge (= 1 Seite  DIN A 5)
Soll ich kopieren und zusenden?

MfG
Horst



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Susanne Hiller-Sturmhoefel" <SHiller(a)att.net>
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Donnerstag, 5. Dezember 2002 02:56
Betreff: [OWP] Kartei Quassowski -- Zink und Gefke


> Liebe Besitzer der diversen Baende der Kartei Quassowski,
>
> koennte fuer mich mal jemand nachschauen, welche Eintraege es da gibt fuer
> die Familiennamen ZINK und GEFKE?
>
> Ich suche die Vorfahren des Gottlieb Ernst ZINK, geb. ca. 1823 oder 1826,
> angeblich in Steinbeck. Habe dort im Kirchenbuch keinen Eintrag gefunden,
> allerdings ein Ehepaar Johann Ferdinand Zink und Luisa Charlotta geb.
Funke,
> die ab 1827 mehrere Kinder in Steinbeck taufen liessen.
>
> Des weiteren suche ich Informationen ueber Amalie GEFKE, die verheiratet
war
> mit einem Johann SCHARLOFSKY. Von beiden weiss ich nur, dass sie 1875 eine
> Tochter Johanna in Grauden taufen liessen.
>
> Fuer alle Hinweise waere ich dankbar. Schon mal herzlichen Dank im Voraus!
>
> Susanne
>
> -------------------------------------------
> Susanne Hiller
> phone and fax (978) 470-0907
> e-mail shiller(a)att.net




Re: [OWP] Auswanderungsscheine

Date: 2002/12/05 10:36:44
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

ERNST,

wenn ich denn nun annehme, daß meine GEGNER ursprünglich aus dem Gebiet um Nürnberg/Würzburg stammen, dann würde das bedeuten, daß ich da rundum alles abklappere, um irgendo solche Auswanderungsscheine bzw.Losscheine zu finden, oder? Das ist ja eine Lebensaufgabe :-)


Gruss von erkälteter Irmi


--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Fremde Herkunftslaender

Date: 2002/12/05 10:39:15
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Waltaud -


Vielleicht sollte ich nur die Nachnamen und die Herkunftsorte in die Liste
stellen (wenn ich auch noch die weiblichen durchgesehen und ausgefiltert
habe). Bei Interesse koennte ich dann die weiteren Daten dem Forscher
direkt mailen.

Das wäre toll !!! Ich würde mich freuen, wenn du do so eine Liste mit Namen und Herkunftsländern zusammenstellen würdest.

Gruß von Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



[OWP] LOTTERMOSER

Date: 2002/12/05 10:44:34
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

Hallo, Ihr Lieben,

nun habt Ihr mich beim Namen LOTTERMOSER
aber kalt erwischt. 

Dennoch: ich nehme diese Schuld auch gerne
auf mich und antworte zunächst in aller
Kürze:

1.)Bei mir geht es um den Geburtsnamen
meiner Mutter (Eva Lottermoser *1901 in
Insterburg/Ostpr.) und alle Ihr Vorfahren 
in Ostpreussen und in Salzburg).

2.) Ich habe das Material in Karteikarten
vom "ersten" Lottermoser-Forscher nach
dem letzten Krieg (Arthur Lottermoser
aus Übersee/Chiemsee) übernommen und bewahre 
es hier zur gefl. Verwendung für Nachfragen
auf.

und
3.) Aus meiner homepage (Adresse unten)
kann sich jeder Lottermoser-Interessent die Vorfahren aus Salzburg (also vor(!)1732) 
gerne runterladen und ausserdem, wenn er 
dort Einzelheiten wissen will, sich auch
gerne bei mir melden (liegen in Büchern 
gedruckt vor). 

In diesem Sinne
mfG
Euer
alter 
Peter Conrad


-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. (76) -
Fax: 06751/989.326 -
e-mail: Conrad-Peter(a)t-online.de -
internet: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-








Re: [OWP] Ebay - OPR-Karten

Date: 2002/12/05 11:51:50
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

----- Original Message -----
From: <ahnen(a)apoerschke.de>

> Wer die Karten bei Dir nicht ersteigern kann bekommt sie ja vielleicht
> auch bei http://www.ifag.de/ , vielleicht ist das dort auch
> günstiger!!!!

Hallo

Die Karten biete nicht ich an, ich hab sie nur bei ebay entdeckt ;-)

Ich versuch ja keinen Gewinn zu machen, wollte nur anderen was gutes tun.

Hm - hat wohl nicht so funktioniert. Deshalb werd ich das in Zukunft wieder
lassen ;-)

Wünsch euch einen schönen Tag,
Ann-Kathrin





AW: [OWP] Kartei Quassowski -- Zink und Gefke

Date: 2002/12/05 12:15:31
From: Claus Beuker <claus.beuker(a)web.de>

Hallo Susanne,
lt. Auszug aus der Datei "Westlich von Roessel" von Prof.Dr.Karl M. Brauer
und eigener Recherche gibt es eine Juliana ZINK. Sie war mit dem Anton
RAHSE, geb. ungefähr 1850, Bauer in Prositten, oo ungef. 1875, + 1910 in
Prositten/Kreis Roessel, verheiratet und hatten eine Tochter Juliana RAHSE,
geb. am 05.03.1879 in Prositten/Kreis Roessel.
Diese Juliana RAHSE oo am 14.10.1901 in Lautern/Kreis Roessel einen Rochus
SCHWARZ.
Vielleicht können diese Daten dienlich sein.
Mit freundlichem Gruß
Claus Beuker

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Horst Warthun
Gesendet: Donnerstag, 5. Dezember 2002 09:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Kartei Quassowski -- Zink und Gefke


Hallo Susanne,

Quassowski-Datei:   Nachname Zinck / von Zinck / Zink
1 bzw. 3 sowie 24 Einträge (= 1 Seite  DIN A 5)
Soll ich kopieren und zusenden?

MfG
Horst



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Susanne Hiller-Sturmhoefel" <SHiller(a)att.net>
An: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Donnerstag, 5. Dezember 2002 02:56
Betreff: [OWP] Kartei Quassowski -- Zink und Gefke


> Liebe Besitzer der diversen Baende der Kartei Quassowski,
>
> koennte fuer mich mal jemand nachschauen, welche Eintraege es da gibt fuer
> die Familiennamen ZINK und GEFKE?
>
> Ich suche die Vorfahren des Gottlieb Ernst ZINK, geb. ca. 1823 oder 1826,
> angeblich in Steinbeck. Habe dort im Kirchenbuch keinen Eintrag gefunden,
> allerdings ein Ehepaar Johann Ferdinand Zink und Luisa Charlotta geb.
Funke,
> die ab 1827 mehrere Kinder in Steinbeck taufen liessen.
>
> Des weiteren suche ich Informationen ueber Amalie GEFKE, die verheiratet
war
> mit einem Johann SCHARLOFSKY. Von beiden weiss ich nur, dass sie 1875 eine
> Tochter Johanna in Grauden taufen liessen.
>
> Fuer alle Hinweise waere ich dankbar. Schon mal herzlichen Dank im Voraus!
>
> Susanne
>
> -------------------------------------------
> Susanne Hiller
> phone and fax (978) 470-0907
> e-mail shiller(a)att.net



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Vorstellung und Familiennamen

Date: 2002/12/05 14:22:19
From: Harald Hobohm <harald.hobohm(a)onlinehome.de>

Hallo Forscherfreunde,
 
ich lese zwar schon seit einiger Zeit mit, habe mich aber noch nicht
vorgestellt.
Ich heisse Harald Hobohm, wohne in der Nähe von Wiesbaden und betreibe
Ahnenforschung erst seit einigen Jahren. Das war die übliche "Karriere":
aufstöbern aller Daten im Familienkreis, zufällige Teilnahme an einem
Treffen
Gleichnamiger, dadurch Kontaktaufnahme zu "weit entfernten" Verwandten,
die ich noch nicht kannte. Inzwischen bin ich so weit, dass ich die
Kirchenbücher
erforsche.
 
Mein Forschungsgebiet ist die Magdeburger Börde mit den Nachnamen
HOBOHM, KNIPPING, KÜNNEMANN, KAHMANN, SCHERNEKAU, ECKARDT,
LAMPE sowie der Ort Arendsee in der Altmark mit den Namen
GÜßFELDT, GÜSSFELDT, LIETZMANN, MÜLLER.
 
Die Vorfahren meiner Mutter kommen aus der Neumark, hier ist der Ort
Reetz/
Recz für mich interessant. Allerdings habe ich hier noch nicht richtig
geforscht.
Die Namen sind SCHULZ, HEIDEMANN, SCHEFFLER.
 
Inzwischen ist meine Homepage so weit gediehen, dass ich mich traue,
sie hier vorzustellen:
 
http://www.familienforschung-hobohm.de
 

Schaut mal vorbei, ich freue mich über Besuch.
 

Gruß
Harald Hobohm
 
 


[OWP] PATZKE, SCHLIA, REBESCHKE, SCHWERDTFEGER

Date: 2002/12/05 19:22:26
From: Donald Schwert <donald.schwert(a)ndsu.nodak.edu>

Ich suche Informationen zu den Familien Schwerdtfeger, Patzke, Rebeschke (=Rebeski?), und
Schlia (= Schlija?) von KLADAU, GOLMKAU, SOBBOWITZ, und LAGSCHAU in Westpreußen.

Mit freundlichen Grüßen

Donald Schwert
Fargo, North Dakota, USA
http://schwertfamily.net



Re: [OWP] Familienname Borries

Date: 2002/12/05 20:47:00
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Sabine Möller schrieb:

>
> ich habe verschiedene Bücher für den Kreis Marienwerder.

Liebe Sabine (Möller),

ich habe gerade gelesen, daß du  Material über den Kreis Marienwerder
hast.
Ich suche dringend Hinweise auf RAIMUND v. PAPE, der lt. KB von Graudenz
am 31.03.1834 Wilhelmine Kronenberg geheiratet hat. Dieser v. Pape muß
irgendwann
Landrat (in Schwetz?) gewesen sein. Ich suche Hinweise auf Wohnort, weitere
Lebensdaten
und Abkömmlinge.
Gibt Deine Lektüre da vielleicht etwas her? Ich tappe völlig im Dunkeln!

Viele Grüße
Natascha Thiele








[OWP] Adams

Date: 2002/12/05 20:48:35
From: Matthias Schmidt <matthias(a)schmidtfamilie.de>

Hallo Christa,

hast Du zufällig etwas mit der Familie Adams zu tun, die im Hunsrück
und in Velbert/Rhld. saß?

Viele Grüße aus Hannover

Matthias Schmidt
mailto:matthias(a)schmidtfamilie.de

Infos über meine Forschung unter
       http://www.schmidtfamilie.de
mit den Namen:
Berndt, Beyndorf, Brokensiepen, Burg, Buse, Crémer, Daub, Eckstein,
Geise,
Gundlachen, Hausschulz, Heidefeld, Hofmann, Hornke, Kaßner, Klatt,
Ko(h)lmann, Kreienbrink, Kuhnendahl, Küppersbusch, Lauratis, Laurich,
Luther,
Mix, Noisten, Pittschaft, Raatz, Reder, Rieck, Ruddatis, Ruprecht,
Sand,
Schmidt, Schmitz, Schönebeck, Stein, Stotszkaus, Tanke, Thielmann,
Vogelbusch, Wagenführ, Winnacker, Zeperniek, Ziegler.




Re: [OWP] Infulierter Propst

Date: 2002/12/05 22:34:16
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Habe leider erst heute die Mail gelesen, hier meine Antwort zu
infuliert:
1. zum Tragen der Inful(alt-römische Stirnbinde der Priester u. Kaiserl. Statthalter/
   kath.geistliches Würdezeichen, vergl. Mitra )od. Mitra berechtigt, mit der Inful
   ausgezeichnet, z.B.ein infulierter Abt.
2. mit einer Mitra gekrönt in Bezug auf geistliche Wappen) 
   
Mit freundlichen Grüßen	
Manfred Fox



"Christoph Lowinski" <Christoph.Lowinski(a)t-online.de> schrieb:
> Liebe Listis,
> 
> was heißt "infuliert" ???????
> 
> Hier der Text, in dem das Wort vorkommt:
> 
> Andreas Musolff studierte auf dem akademischen Gymnasium zu Altschottland bei Danzig, erwarb die Doktorwürde in der Theologie und beider Rechte zu Breslau bzw. Halle, war 1801 Vikar zu Slupy, 1809 bis 1839 Pfarrer zu Brzeznica, auch Dekan von Piotrkow. Wurde infulierter Propst des Collegiatstifts Lask, weiter Scholastikus und später Archidiakon des Leslauer Domkapitels, ausgezeichnet durch das Recht, das Bischofskreuz zu tragen.
> 
> Danke für die Hilfe 
> 
> Christoph Lowinski
> Bischof-Ludolf-Weg 8
> 48291 Telgte
> Phone: +49/2504/737104
> Fax: +49/2504/737105
> christoph.lowinski(a)t-online.de
> oder
> christoph(a)lowinski.org
> Homepage: www.lowinski.org
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Geschlechterbuch

Date: 2002/12/05 22:59:27
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Sabine,
Du erwähnst in Deiner Mail ein Geschlechterbuch in dem Familien, die mehr als 
3 Genarationen im Kreis Marienwerder wohnten dort eingetragen sind. 
Kannst Du mir mehr darüber sagen? Wo finde ich das Buch und sind alle Orte 
aus dem Regierungsbezirk Marienwerder enthalten?
Schöne grüße aus München
Gisela


[OWP] suche in Koenigsberg Friedrich JOSEPH

Date: 2002/12/05 23:15:29
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>

Liebe Königsberg-Forscher,
irgendwer hatte in einer Liste angeboten in Königsberger
Adress- oder Einwohnerbüchern nachzusehen. Da ich damals keine
Beziehung zu Königsberg hatte, habe ich die Mail leider nicht
aufgehoben.
Jetzt habe ich erfahren, dass ein Zweig meiner JOSEPHs auch in Königsberg
war. Mir ist jetzt bekannt, dass ein Friedrich JOSEPH in Königsberg lebte
und dort 1891 ein Dokument unterschrieben hat.

Kann vielleicht jemand den Namen JOSEPH in Königsberg nachschlagen.

Viele Grüße und vielen Dank
Klaus (Bartels)

+++ Suche nach: Bartels, Joseph, Bodenstein, Dahlke         +++
+++       Doepner, Buttke, Johannes, Berg, Patschke         +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
///      D-49536 Lienen        FAX   +49-5484/93 91 29      ///
///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
///---------------------------------------------------------///



[OWP] Adressbuch Landkreis Gumbinnen 1937, Teil 2 WEBER

Date: 2002/12/05 23:36:28
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Liste,

hallo Angie, hier die restlichen WEBERs aus dem LK Gumbinnen:

Landgemeinde Naujeningken (44 Einwohner):

WEBER,	Fritz,	Landwirt,
WEBER,	Otto,		Jungbauer,

Landgemeinde Nestonkehmen mit Gut Perkallen, Bahnhof Perkallen und Krug
Perkallen (365 Einwohner):

WEBER,	Anna,		Witwe,
WEBER,	Minna,	Witwe,

Landgemeinde Pakallnischken mit Klampupönen (226 Einwohner):

WEBER,	Charlotte,	Altsitzerin,

Landgemeinde Pötschwalde mit Revierförsterei Pötschwalde (253 Einwohner):

WEBER,	August,	Arbeiter,
WEBER,	Dorothea,	Rentnerin,
WEBER,	Fritz,	Deputant,

Landgemeinde Preußendorf mit Abbau Rudinn (921 Einwohner):

WEBER,	Hermann,	Arbeiter,

Landgemeinde Puspern mit Gut Puspern nebst Vorwerken Klein Puspern,
Packladim und Exklave Packladimmer Moor (Neusorge) und Bahnhof Trakehnen
(440 Einwohner):

WEBER,	Otto,		Stellmachermeister,

Landgemeinde Rudbardschen (75 Einwohner):

WEBER,	Johann,	Landwirt und Schneider	(eine eigenartige Kombination),

Landgemeinde Sadweitschen mit den Gütern Sadweitschen, Lasdinehlen und
Narpgallen nebst Vorwerk Pakullauken (723 Einwohner):

WEBER,	Hermann,	Melker,
WEBER,	Rudolf,	Arbeiter,
WEBER,	Adolf,	Landwirt,
WEBER,	Anton,	Landwirt,
WEBER,	Waldemar,	Jungbauer,

Landgemeinde Schirgupönen mit Werdeln (452 Einwohner):

WEBER,	Gustav,	Siedler,
WEBER,	Rudolf,	Arbeiter,

Landgemeinde Schorschienen (115 Einwohner):

WEBER,	Minna,	ohne Beruf (starker Eintrag),

Landgemeinde Schunkern mit Adl. Gut Blumberg (181 Einwohner):

WEBER,	Gottlieb,	Landwirt,
WEBER,	Johann,	Landwirt,

Landgemeinde Staunaitschen mit Domäne Staunaitschen und Siedlung (594
Einwohner):

WEBER,	August,	Schmiedemeister,
WEBER,	Friedrich,	Arbeiter,
WEBER,	Fritz,	Schmiedegeselle,

Landgemeinde Stobricken mit Gut Girnehlen (205 Einwohner):

WEBER,	Ludwig,	Inspektor,
WEBER,	Karl,		Deputant,

Landgemeinde Tannsee mit Oberförsterei Tzullkinnen und Forstsekretärgehöft
und Försterei Notz (295 Einwohner):

WEBER,	Wilhelmine,	Witwe,

Landgemeinde Tellitzkehmen (262 Einwohner):

WEBER,	Luise,	Besitzerin,

Landgemeinde Waiwern (112 Einwohner):

WEBER,	Hans,		Jungbauer,
WEBER,	Johann,	Bauer,

Landgemeinde Warschlegen (107 Einwohner):

WEBER,	Eduard,	Land-, Gastwirt und Bürgermeister

Landgemeinde Wilkoschen mit Vorwerk Wilkoschen (172 Einwohner):

WEBER, 	Karoline,	Rentenempfängerin,
WEBER,	Otto,		Deputant.
___________________________________________

Schluß aus und vorbei, jetzt ist kein WEBER mehr dabei!

Interpretiere ich es richtig, Du warst auf der Suche nach GUSTAV WEBER? Oder
war es der Ort, der Dich inspirierte? Na ja, wenn Du Gustav suchtest, dann
hast Du jetzt zwei, Gustav den Siedler und Gustav den Besitzer.

So, da es sich jetzt ausgewebert hat , geh ich halt ins Bett, bei Dir müßte
schon längst die Sonne aufgegangen sein. Na denn, einen schönen Tag und
immer schön fröhlich bleiben.

Bye and shalom

Hans










AW: [OWP] suche in Koenigsberg Friedrich JOSEPH

Date: 2002/12/05 23:46:58
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Klaus,

Einwohnerbuch 1941:

JOSEPH,	Franz,	Arbeiter,		Olmützer Weg 25-27,
		Franz,	Rentner,		Bülowstr. 13,
		Walter,	Buchh., Tragh.	Pulverstr.6,
		Wilhelm,	Schneider,		Schönfließ, Siedlung Ost

Beste Grüße Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Klaus Bartels
Gesendet: Donnerstag, 5. Dezember 2002 23:18
An: OW-Preussen
Cc: VFFOW
Betreff: [OWP] suche in Koenigsberg Friedrich JOSEPH


Liebe Königsberg-Forscher,
irgendwer hatte in einer Liste angeboten in Königsberger
Adress- oder Einwohnerbüchern nachzusehen. Da ich damals keine
Beziehung zu Königsberg hatte, habe ich die Mail leider nicht
aufgehoben.
Jetzt habe ich erfahren, dass ein Zweig meiner JOSEPHs auch in Königsberg
war. Mir ist jetzt bekannt, dass ein Friedrich JOSEPH in Königsberg lebte
und dort 1891 ein Dokument unterschrieben hat.

Kann vielleicht jemand den Namen JOSEPH in Königsberg nachschlagen.

Viele Grüße und vielen Dank
Klaus (Bartels)




Re: [OWP] PATZKE, SCHLIA, REBESCHKE, SCHWERDTFEGER

Date: 2002/12/06 00:18:02
From: Susanne Bibrack <Ahnenforschung_Bibrack(a)web.de>

Hallo Donald,

ich habe folgendes:

Der Junggeselle Adam Patzke, 35 Jahre, katholisch, Einwohner in Grenzdorf, heiratete am 23.02.1873 in Schöneck die unverehelichte (das bedeutet, sie war entweder schwanger oder hatte bereits ein Kind) Augustine Klatt, 23 Jahre, evangelisch, aus Grenzdorf.

Am 10.08.1882 geb., 29.09.1882 getauft: Emma Alwine Prantke, Vater: Friedrich Prantke, Mutter: AUGUSTE PATZKE, allerdings aus Kamerau;

Der Besitzer Michael Patzke war Taufzeuge bei der Taufe von August Ferdinand Klatt, Fünfgrenzen (1884)

Die Besitzertochter Johanna Patzke aus Lehmberg war Taufzeugin bei Carl Ludwig Klatt (1884)

Caroline Patzke war Taufzeugin bei Ferdinand Gustav Klatt, Fünfgrenzen (1885)

Gustav Patzke war Taufzeuge bei Ludwig Hermann Klatt, Lehmberg (1888)

Emil Patzke war Taufzeuge bei Auguste Emilie Klatt, Lehmberg (1893)
und nochmal bei Reinhold Friedrich Klatt, Lehmberg (1898)

Dann habe ich noch eine Julianne Paatzke aus Bukowitz, sie war Taufzeugin 1879 bei Gustav Emil Schwiczkowski, Königlich Bukowitz

Dann habe ich noch die Schreibweise Paazke.

Caroline Neubauer, geb. Schwertfeger, 35 Jahre, evangelisch, Wittwe des Bauern Johann Neubauer, hat am 08.07.1860 den Johann Jacob Schalldach, 31 Jahre, ev., Junggeselle aus Klein-Mierau geheiratet.

Hoffentlich konntest Du etwas gebrauchen.

Freundliche Grüße,
Susanne Bibrack
 


______________________________________________________________________________
Ihr FreeMail-Postfach kann von jedem Telekom Festnetzanschluss erreicht
werden? Mit der Voicebox - http://freemail.web.de/features/?mc=021163



Re: [OWP] Geschlechterbuch

Date: 2002/12/06 00:52:35
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Die Westpreuss.Geschlechter im Starke-Verlag sind die
Ba:nde 126,132, 133, 182 des Dt.Geschl.Buch und sind in gro:sseren
Bibliotheken einzusehen.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


On Thu, 5 Dec 2002 GLukas1573(a)aol.com wrote:

> Hallo Sabine,
> Du erw?hnst in Deiner Mail ein Geschlechterbuch in dem Familien, die mehr als
> 3 Genarationen im Kreis Marienwerder wohnten dort eingetragen sind.
> Kannst Du mir mehr dar?ber sagen? Wo finde ich das Buch und sind alle Orte
> aus dem Regierungsbezirk Marienwerder enthalten?
> Sch?ne gr??e aus M?nchen
> Gisela
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] Grigat

Date: 2002/12/06 01:59:51
From: Robert Lipprandt <rloss(a)bellsouth.net>

Ronald, if you use the search engine googol at:
http://www.google.com
about 4,500 entries will appear.  I do not know
if any of them relate to your Carl.

Regards, Robert Lipprandt


Subject: [OWP] (no subject)


I am looking for any relatives of my grandfather Carl Grigat.  He was born
in Pillkallen, Ostpreusen and immigrated to the United States in Feb., 1918.
I don't know his birth date but it would be around 1890.  I think he was an
acrobat because I have some old pictures of him performing.

I am just getting started with my research.  Please forgive the English.

Thank you,

Ronald Henning





Re: [OWP] Reichsbuchstellenleiter

Date: 2002/12/06 02:10:53
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Beebckrohm!


Also das faellt mit Sicherheit nicht unter Geheimhaltung, obwohl manche Landwirte das sicher gern gesehen haetten.

Die Buchstellen waren eine Einrichtung der Landwirtschaft fuer die BUCHFUEHRUNG (in einem vereinfachten Verfahren) <Neee nicht ganz so einfach wie bestimmte Regierungsmitglieder den Lohnsteuerjahresausgleich gern haetten. Frage A: Was haben sie im Jahre verdient: Frage B.: Ueberweisen sie den gesamten Betrag ans Finanzamt)>

die Reichsbuchstelle war die Spitze dieses Eisberges und unterstand dem Landwirtschaftsministerium. Ob der Leiter allerdings bezahlt wurde (und wie) oder ob er auf Deputat gesetzt war, entzieht sich meiner augenblicklichen Kenntnis



Ernst






Am Wednesday, 04.12.02 um 12:35 Uhr schrieb beebckrohm(a)pop3.beeb.net:

Hallo Liste,

weiss zufällig, was ein Reichsbuchstellenleiter in Berlin war? Laut alten Standesamtsunterlagen soll mein Ur-Grossvater (Fritz Krohm, *6.3 1886 in
Gollnow, Kr. Naugard, + 7.12.1937 in Berlin) dies gewesen sein...

Danke!

--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Michael Hardtke

Date: 2002/12/06 03:49:56
From: Allan Hardtke <hardtkeac(a)attbi.com>

Deutsch vortellen

 

Guten Tag,

 

Mein der name ist Allan Hardtke, bin 57 Jahre alt.  Ich habe 2000 angefangen, ich wollened meinen Deutschland der Verwanandtes.  Aber lange Rede, kurzer Sinn:

 

Ich suche Informationen uber:

Die Familie des Michael Hardtke, geb. 1.9.1802 in Marienwerder, welch ist in Deutch Lonk, Kreis Schwetz,  Westprussen, gest. 28.2.1875 in Kewaunee, Wisconsin, USA

Ich wollenin Billings, Montana jetzt, aber get.in Manitowoc, Wisconsin, USA.  Ich suche GroB-GroB-GroB der Sohn of Michael Hardtke. 

 

Englisch

Good Day,

 

My name is Allan Hardtke, 57 years old.  I started genealogy in 2000 as I wanted to find 

my German relatives.  Anyway , to keep a long story short:

I am looking for information about:

The family of Michael Hardtke, born 9/1/1802 in or around Marienwerder, which is in Deutch Lonk, Kreis Schwetz, West Prussia.  Marienwerder is south of the Gulf of Danz, NWW of Roseuberg., died in Kewaunee, Wisconsin, USA.

I live in Billings, Montana now, but was born in Manitowoc, Wisconsin.  I am the great-great grandson of Michael Hardtke who came to the United States in 1854 from Bremen via Barke "Suwa" (arrived in New York 12/27/1854), lived in Milwaukee, Wisconsin for two years, then moved to the Kewanee, Wisconsin area.  Michael Hardtke and John Ney on my mother's side of the family, bought land on the same day in 2/22/1858 from the Menasha Wisconsin Land Office.

Michael Hardtke married Catherine Ziroth (born 10/15/1817 died 8/201895) and had 7 children.  We have unconfirmed information that he was the son of Friedrich Hardtke II (1777-?) whose father was Erdmann Hardtke I (1740-1810).  I do not know who is correct.  That would be great if you or anyone you know could help us clarify that.  If you have some Hardtke family tree information dating back from the 1850's or earlier that you would share with us, which would be great.

There seems to be a number of ways to spell Hardtke, which is the correct spelling?

I look forward to hearing from you, any other Hardtke, or any historian from the Hardtke Family.

Thanks very much!

Allan Hardtke


Re: [OWP] Reichsbuchstellenleiter

Date: 2002/12/06 04:54:49
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
weiss zufdllig, was ein Reichsbuchstellenleiter in Berlin war? Laut alten
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
ReichsBAHNstellenleiter?
      ====

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/06 08:25:01
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

an Hans.Gaentzsch(a)t-online.de (Hans Gaentzsch)


Hallo Hans,
könntest Du auch bitte einmal nachsehen, ob noch in dem o.a. Buch der 
Familienname Rauschning vorkommt?
Schon jetzt möchte ich mich für Deine Mühe bedanken.
Eine schöne Adventszeit wünscht
Karin Rauschning
Hameln


[OWP] v.Pape und Geschlechterbuchartikel

Date: 2002/12/06 08:54:01
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo  Natascha, hallo Gisela,

1. für Natascha:
 v. Pape folgenden Eintrag gefunden:
Wegener, Regierungs-Assessor, Stadtrat in Elbing, einstweilige Verwaltung des 
durch den Tod des Landrats v. Pape, erledigten Landratsamts Schwetz 
übertragen.
mehr steht dort leider nicht über v.Pape. Schon mal im Geschlechterbuch 
geforscht? Leider habe ich den Buchstaben P nicht, sonst hätte ich 
nachgesehen.

2. für Gisela:
Ich habe nicht das Geschlechterbuch, nur einen Auszug über die Geschlechter 
allgemein. Nicht nur Marienwerder.
  Was ich an Lektüre habe ist folgendes:
o.g. Bericht in einem Heft in dem " Archiv für Sippenforschung"
Übersicht der Bestandteile und Verzeichnis aller Ortschaften des Marienwerder 
Regierungsbezirks, Amts-Blatt der Königl. Preußischen Regierung zu 
Marienwerder und Die Geschichte der 72 Großbürgerhäuser in Marienwerder. 
diese Drei sind Sonderschriften des Vereins für Familienforschung in Ost- und 
Westpreußen e.V. Und zu beziehen über diesen. 
Liebe Grüße Sabine


[OWP] Bücherverkauf Marienwerder und diverse andere

Date: 2002/12/06 09:01:24
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo Gisela, 


hier die Adresse:
http://vffow.buchverkauf.bei.t-online.de/schriftenverzeichnis.html
Fort gibt es eine Übersicht über alle Bestände. Einfach mal reinsehen. Lohnt 
sich.
Liebe Grüße Sabine


Re: [OWP] Adressbuch Landkreis Gumbinnen 1937, Teil 2 WEBER

Date: 2002/12/06 09:20:14
From: Rod <tailby(a)xtra.co.nz>

Hallo Hans,
lieben Dank fuer die WEBER- Liste. Dieser Gustav macht sich gewaltig duenn.
Noch gebe ich nicht auf.
Ganz herzlichen Dank fuer Deine Muehe,all das niederzuschreiben....haben die
Augen sich wieder zurueckgebroeselt??  :-)))
Danke
Angie
----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, December 06, 2002 11:36 AM
Subject: [OWP] Adressbuch Landkreis Gumbinnen 1937, Teil 2 WEBER


> Hallo Liste,
>
> hallo Angie, hier die restlichen WEBERs aus dem LK Gumbinnen:
>
> Landgemeinde Naujeningken (44 Einwohner):
>
> WEBER, Fritz, Landwirt,
> WEBER, Otto, Jungbauer,
>
> Landgemeinde Nestonkehmen mit Gut Perkallen, Bahnhof Perkallen und Krug
> Perkallen (365 Einwohner):
>
> WEBER, Anna, Witwe,
> WEBER, Minna, Witwe,
>
> Landgemeinde Pakallnischken mit Klampupönen (226 Einwohner):
>
> WEBER, Charlotte, Altsitzerin,
>
> Landgemeinde Pötschwalde mit Revierförsterei Pötschwalde (253 Einwohner):
>
> WEBER, August, Arbeiter,
> WEBER, Dorothea, Rentnerin,
> WEBER, Fritz, Deputant,
>
> Landgemeinde Preußendorf mit Abbau Rudinn (921 Einwohner):
>
> WEBER, Hermann, Arbeiter,
>
> Landgemeinde Puspern mit Gut Puspern nebst Vorwerken Klein Puspern,
> Packladim und Exklave Packladimmer Moor (Neusorge) und Bahnhof Trakehnen
> (440 Einwohner):
>
> WEBER, Otto, Stellmachermeister,
>
> Landgemeinde Rudbardschen (75 Einwohner):
>
> WEBER, Johann, Landwirt und Schneider (eine eigenartige Kombination),
>
> Landgemeinde Sadweitschen mit den Gütern Sadweitschen, Lasdinehlen und
> Narpgallen nebst Vorwerk Pakullauken (723 Einwohner):
>
> WEBER, Hermann, Melker,
> WEBER, Rudolf, Arbeiter,
> WEBER, Adolf, Landwirt,
> WEBER, Anton, Landwirt,
> WEBER, Waldemar, Jungbauer,
>
> Landgemeinde Schirgupönen mit Werdeln (452 Einwohner):
>
> WEBER, Gustav, Siedler,
> WEBER, Rudolf, Arbeiter,
>
> Landgemeinde Schorschienen (115 Einwohner):
>
> WEBER, Minna, ohne Beruf (starker Eintrag),
>
> Landgemeinde Schunkern mit Adl. Gut Blumberg (181 Einwohner):
>
> WEBER, Gottlieb, Landwirt,
> WEBER, Johann, Landwirt,
>
> Landgemeinde Staunaitschen mit Domäne Staunaitschen und Siedlung (594
> Einwohner):
>
> WEBER, August, Schmiedemeister,
> WEBER, Friedrich, Arbeiter,
> WEBER, Fritz, Schmiedegeselle,
>
> Landgemeinde Stobricken mit Gut Girnehlen (205 Einwohner):
>
> WEBER, Ludwig, Inspektor,
> WEBER, Karl, Deputant,
>
> Landgemeinde Tannsee mit Oberförsterei Tzullkinnen und Forstsekretärgehöft
> und Försterei Notz (295 Einwohner):
>
> WEBER, Wilhelmine, Witwe,
>
> Landgemeinde Tellitzkehmen (262 Einwohner):
>
> WEBER, Luise, Besitzerin,
>
> Landgemeinde Waiwern (112 Einwohner):
>
> WEBER, Hans, Jungbauer,
> WEBER, Johann, Bauer,
>
> Landgemeinde Warschlegen (107 Einwohner):
>
> WEBER, Eduard, Land-, Gastwirt und Bürgermeister
>
> Landgemeinde Wilkoschen mit Vorwerk Wilkoschen (172 Einwohner):
>
> WEBER, Karoline, Rentenempfängerin,
> WEBER, Otto, Deputant.
> ___________________________________________
>
> Schluß aus und vorbei, jetzt ist kein WEBER mehr dabei!
>
> Interpretiere ich es richtig, Du warst auf der Suche nach GUSTAV WEBER?
Oder
> war es der Ort, der Dich inspirierte? Na ja, wenn Du Gustav suchtest, dann
> hast Du jetzt zwei, Gustav den Siedler und Gustav den Besitzer.
>
> So, da es sich jetzt ausgewebert hat , geh ich halt ins Bett, bei Dir
müßte
> schon längst die Sonne aufgegangen sein. Na denn, einen schönen Tag und
> immer schön fröhlich bleiben.
>
> Bye and shalom
>
> Hans
>
>
>
>
>
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Virusbefall meines Rechners am 28./29.11.2002

Date: 2002/12/06 09:58:10
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin James-Herbert Lundszien,

zur Mail vom Wed, 4 Dec 2002 17:46:48 +0100:

>Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die durch die unfreiwillige Versendung eines Virus von meinem Rechner Probleme bekommen haben.

Vielen Dank für die Übersendung Deines Adreßbuches.

Hierzu ein Tipp, der vielleicht auch für andere interessant ist:
Falls man wirklich meint, an eine Vielzahl von Empfängern schreiben zu
müssen, dann sollten die Mailadressen nicht in das To:- oder Cc:-Feld
gesetzt werden, sondern in das Bcc:-Feld, das für diesen Zweck
vorgesehen ist. Erstens wird die Mail kürzer, weil nicht jeder die
gesamte Liste mitgeliefert bekommt, und zweitens erfährt auch nicht
jeder, wer noch diese Mail bekommen hat. Es ist außerdem auch nicht
jedem Recht, daß seine Adresse in dieser Form verbreitet wird.


Gruß
Gerd


Aw: [OWP] Grigat

Date: 2002/12/06 11:51:24
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hello Ronald,
you' ll find the name at a lot of locations in East Prussia. I remember at Treuburg and at Goldap. There is a club for the native place  Goldap and the county Goldap. The name of the chairman is Stephan Grigat. This club has a homepage www.goldap.de unfortunately only in german. 
If you click on <KONTAKT> you will find the adress of this chaiman. 

Good luck
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     Robert Lipprandt <rloss(a)bellsouth.net>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   06.12.02 05:01
Betreff: [OWP] Grigat

> Ronald, if you use the search engine googol at:
> http://www.google.com
> about 4,500 entries will appear.  I do not know
> if any of them relate to your Carl.
> 
> Regards, Robert Lipprandt
> 
> 
> Subject: [OWP] (no subject)
> 
> 
> I am looking for any relatives of my grandfather Carl Grigat.  He was born
> in Pillkallen, Ostpreusen and immigrated to the United States in Feb.,
> 1918.
> I don't know his birth date but it would be around 1890.  I think he was an
> acrobat because I have some old pictures of him performing.
> 
> I am just getting started with my research.  Please forgive the English.
> 
> Thank you,
> 
> Ronald Henning
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



Re: [OWP] Reichsbuchstellenleiter

Date: 2002/12/06 13:33:25
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Nachdem ich meinen Buecherschrank wieder gefunden habe: (Er hatte sich hinter den Buechern versteckt!!)

Jetzt noch einmal aus Meyers "klugem" Lexikon 8 Auflage (1937 ff)

BUCHSTELLEN, landwirtschaftliche,
private oder genossenschaftl. Einrichtungen, die die Buchhaltung der ihnen angeschlossenen landw. Betriebe übernehmen. Der Betrieb selbst beschränkt sich auf eine in Durchschrift angefertigte Aufstellung seiner Einnahmen und seiner Ausgaben, der Bewegung seiner Bestände an Erzeugnissen und Vieh sowie der für den Haushalt des Besitzers und für das Gesinde entnommenen Erzeugnisse. (" 12 Weihnachtsplaetzchen (Typ: "lecker") fuer den Hausherren "). Das Original der Aufzeichnung geht an die B., die Durchschrift bleibt beim Betrieb. Auf Grund dieser listenmäßigen Buchführung und der von der D. durchgeführten Inventur stellt die B. den Jahresabschluß auf und berät den Betrieb in Steuerangelegenheiten. ("ich hab eine gute und schlechte Nachrciht fuer sie: Zuerst die gute: Sie brauchen naechstes Jahr deutlich weniger Steuern zu bezahlen. Und jetzt die schlechte: Sie sind pleite. Wir haben früher gerne mit Ihnen zusammengearbeitet.") 1931 gab es im St.Reich etwa 500 B. mit rd. 45000 angeschlossenen Betrieben, die eine Fläche von 5 000 000 ha bewirtschafteten. Zusammengefaßt sind die B. im Reichsverband für das landw. Buchführungs-, Betreuungs- und Schätzungswesen e.V. Berlin, der dem Reichsnährstand angegliedert ist. (Letzterer wurde allerdings zwischenzeitlich aufgelöst) <sm>

Ernst


AW: AW: [OWP] Zeiträume

Date: 2002/12/06 15:35:26
From: Erwin Wittenberg <erwin.wittenberg(a)onlinehome.de>

Hallo lieber Peter,

ja, der Namen ist mir schon einmal begegnet. Da ich sehr viele Kirchenbücher
lese, kann ich leider nicht mehr sagen, wo ich ihn sah. Ich halte für Dich
die Augen auf und werde mich melden, wenn ich etwas zu Lottermoser gefunden
habe.

Viele Grüße an die schöne Nahe
Erwin

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Peter Conrad
Gesendet: Mittwoch, 4. Dezember 2002 17:35
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] Zeiträume




Hallo, Ihr Lieben,

dem schliesse ich mich auch an. Denn die Zeit
nach der grossen Pest (1709/1711) ist doch
für Viele von uns beim Suchen nach den Vorfahren
besonders wichtig und natürlich auch schwierig.

Für Dich, liebe Anneliese, biete ich auch
gleich den Auszug aus dem "Gollub" für Deine
LEINER an; eine mail genügt und ich scanne
Dir diese Daten ein.

Dafür habe ich an Alle natürlich auch gleich
einen Wunsch: wem ist nach 1732 bis nach Napoleon (sagen wir mal bis 1820)
bei seinen
Forschungen in Ostpreussen schon mal der
Name LOTTERMOSER begegnet??? - Bin für jeden
Hinweis dankbar.

MfG
Peter

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
e-mail: Conrad-Peter(a)t-online.de -
internet: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.


"Anneliese Grosse" <anneliese.grosse(a)web.de> schrieb:
>
> Hallo Jürgen,
> ich war in den Herbstferien im EZA Berlin und bin dort ein Stückchen
weiter
> gekommen. Meine Leiner stammen außerdem wohl von den Salzburgern ab, so
dass
> ich die Hoffnung habe, irgendwann die Verbindung zu bekommen. In Oldenburg
> habe ich mir über die Mormonen Filme bestellt und suche dort weiter. Viel
> Erfolg für dich.
> Viele grüße
> Anneliese
>
>
> Hallo Anneliese,
>
> das ist genau worum es auch bei mir geht, ich möchte abschätzen, wie groß
> die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Liste mir weiterhelfen kann. Ich
merke,
> dass die hier gesuchten Daten in den meisten Fällen viel jünger sind, als
> die, die ich suche.
>
> Ich suche im Kreis Marienwerder/Dirschau von Beginn der Kirchenbuchführung
> bis ca. 1770. Ich suche nahezu verzweifelt nach einem Traueintrag um 1768
> zwischen Borris, Johann(es) und geb. Borris, Elisabeth.
>
> Viele Grüsse
> Jürgen
> >
> >
> > Hallo Jürgen, warum fragst du? Ich sitze gerade fest auf Andreas Leiner
> 1774
> > in Ober-Eißeln.
> >
> > Aber ich selbst melde mich hier in der Liste auch kaum zu Wort, weil es
> > meistens um viel jüngere Daten geht.
> >
> > Vile Grüße von der Nordsee
> > Anneliese
> >
> >
> > Hallo allerseits,
> >
> > forscht hier überhaupt jemand im 17. und 18. Jahrhundert
> > (Zeit nach dem 30jährigen Krieg bis 1800) ?
> >
> > Viele Grüsse
> > Jürgen
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Abmeldung

Date: 2002/12/06 16:19:41
From: AndyRB40 <AndyRB40(a)aol.com>

Hiermit melde ich mich aus Zeitgründen von der Liste ab. 

Vielen Dank für die Hilfe.

Ich hoffe bis bald .

Andy aus Dortmund


Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser

Date: 2002/12/06 17:52:31
From: James-Herbert Lundszien <james-herbert.lundszien(a)t-online.de>

ich habe in Kirchenbüchern von Heinrichswalde/ Ostpreußen schon einmal
ähnliches gesehen. Gerade vor ein paar Tagen ist mir ein "kommt aus
Thüringen" untergekommen.


----- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, December 04, 2002 6:11 PM
Subject: Re: [OWP] Zeiträume und Lottermoser


> betr.
> Hat vielleicht jemand in irgendwelchen Eintrdgen - so um 1750 oder eher




Re: [OWP] Reichsbuchstellenleiter

Date: 2002/12/06 17:55:22
From: Axele2001 <Axele2001(a)aol.com>

Ernst, ich lache herzlich. Also: sowas gefällt mir besser als moin. Gruß Axel 
G. 


Re: [OWP] Virusbefall meines Rechners am 28./29.11.2002

Date: 2002/12/06 18:11:42
From: James-Herbert Lundszien <james-herbert.lundszien(a)t-online.de>

Danke für den Hinweis, werde ihn künftig beherzigen.
Es war aber nicht mein gesamtes Adressbuch, sondern nur ein Teil davon. Soll
ich Dir auch den Rest zukommen lassen?:-)))
----- Original Message -----
From: "Gerd Schmerse" <schmerse(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, December 06, 2002 9:57 AM
Subject: Re: [OWP] Virusbefall meines Rechners am 28./29.11.2002


> Moin James-Herbert Lundszien,
>
> zur Mail vom Wed, 4 Dec 2002 17:46:48 +0100:
>
> >Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die durch die unfreiwillige
Versendung eines Virus von meinem Rechner Probleme bekommen haben.




[OWP] Name DREWLING aus Kr. Karthaus

Date: 2002/12/07 11:35:03
From: Chris Krohm <ckrohm(a)beeb.net>

Liebe Liste,

Ich suche Daten über den Namen DREWLING aus Ziegelei Babenthal, Kr.
Karthaus, Westpreussen.

Leider kenne ich bisher nur die Daten meiner Ur-Grossmutter Martha Juliana
Drewling, geb. 8.2.1883 in Ziegelei Babenthal. Ihre Eltern waren Johann
Drewling und Augusta Rickert(?). Hat sich schon jemand genauer mit diesem
Gebiet befasst und kennt vieleicht sogar Kirchspiel und/oder Verbleib der
Kirchenbücher? Gibt es vielleicht auch noch Adressbücher?

Vielen Dank!

Chris Krohm



[OWP] RB GUMBINNEN, Adressbücher (Einwohnerverzeichnisse ), Steuerlisten etc...

Date: 2002/12/07 11:35:03
From: Chris Krohm <ckrohm(a)beeb.net>

Liebe Liste,

Ich habe ja schon versucht, selber durch etwaige Suchmaschinen
herauszufinden, was es ausser Kirchenbüchern noch für den RB Gumbinnen gibt,
aber das Internet gibt leider (noch) nicht alles her...

Ich suche speziell für den Landkreis Stallupönen (Ebenrode), aber auch aus
dem übrigen RB Gumbinnen, Datenquellen aus den Jahren 1854-1886 und
1921-1945, wie z.B. den Verleib der standesamtlichen Unterlagen des RB,
etwaige Adressbücher oder Einwohnerverzeichnisse, Steuerlisten oder
Melderegister. Die Kirchenbücher für diese Jahrgänge gibt es wohl nicht
mehr, so denke ich....

Und mein Vorfahr kam ausgerechnet aus Trakehnen, wo ich für diese Jahrgänge
noch gar nichts gefunden habe (obwohl ich schon einige interessante Daten
von Mitgliedern der Liste bekam...)


Schöne Jross us Kölle...!


Chris Krohm



RE: [OWP] Reichsbuchstellenleiter

Date: 2002/12/07 11:35:03
From: Chris Krohm <ckrohm(a)beeb.net>

Vielen Dank an alle für diese Informationen!


-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]On Behalf Of Axele2001(a)aol.com
Sent: Freitag, 6. Dezember 2002 17:55
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: Re: [OWP] Reichsbuchstellenleiter


Ernst, ich lache herzlich. Also: sowas gefällt mir besser als moin. Gruß
Axel
G.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] HEILSBERG in Angerrap Ostpreussen

Date: 2002/12/07 11:42:26
From: DirksAhnen <DirksAhnen(a)aol.com>

Hallo werte Lister

Hat jemand von Euch etwas zum Namen HEILSBERG in Angerrap - Ostpreussen ?

Mit freundlichen Grüßen, Dirk Biederstaedt

******************************************************************************

*********************
Die wichtigsten Namen meiner Forschung !  
The most important names of my research!

BIEDERSTAEDT ; BIEDERSTÄDT ; BIEDERSTEDT ; BIEDERSTADT ; FRANK ; FRENZ ; GIPP 
; GRANZOW ; GROBE ; GÜNTHER ; HEILSBERG ;HEINRICH ; HOTH ; KALINOWSKI ; KAI ; 
KANITZ ; KLAAS ; KÖPPEN ; MADUCH ; MAAKS ; PRINTZ ; RAESE oder or REHSE ; 
REPSCHLÄGER ; ROSSOW ; SCHLEE ; SCHÖNBECK ; TIEDT oder or THIET ; VOLLERT ; 
WAGENAAR ; ZARNKE ; ZIZMANN

Bei Interesse sende ich eine Liste alphabethisch mit Ortsangabe in 
Mecklenburg & Ostpreussen & Westfalen zu.
With interest I send a list alphabethisch by map reference in Mecklenburg & 
East Prussia.

Dirk Biederstaedt

Meine Homepage: My :  www.biederstaedt.de.vu
******************************************************************************

*********************


Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen

Date: 2002/12/07 11:43:48
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

Klaus Dieter und Hartmut
Erst mal Danke für die Hilfe, doch leider bin ich noch nicht über die Klippe
1900.
Es ist ein allgemeines Problem den Sprung von den Standesamtlichen Einträgen
zu den Kirchenbüchern in den ehemaligen Ostgebieten zu schaffen.
Alle meine Versuche Kopien der Einträge zwischen 1880 und 1940 im Bezirk
Gumbinnen / Kreis Gumbinnen und im Kreis Goldap zu bekommen sind kläglich,
am nicht auffinden der Bücher gescheitert.
Einen einzigen Eintrag aus Gumbinnen aus 1910 habe ich vom Standesamt 1 in
Berlin bekommen.
Also müßen dort, die Geburten von 1910(Gumbinnen) zumindest vorhanden sein.
Auch nach mehreren Anfragen habe ich keine Antwort auf die Frage nach einem
Bestandsregister bekommen ,vom Satndesamt 1.
Ihr spürt bestimmt schon meie Ratlosigkeit, da meine Forschungen sich
momentan im Kreis drehen.

Habt Ihr Erfahrungen mit den Littauischen (spez. Tollmingkehmen)
Standesämtern? Ich würde gerne mal eine Anfrage starten. Doch leider fehlt
mir momentan noch die genaue Anschrift.

Aber ich wünsche Euch trotzdem eine schöne Weihnachtszeit
Und sende viele Grüße aus dem kalten Berlin

Mersiowsky Ralf




----- Original Message -----
From: "Klaus Dieter Wolf" <k-d-wolf(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 01, 2002 2:55 PM
Subject: Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen


> Hallo Ralf!
>
> Warnen wird in "Die evangelischen Kirchengemeinden in den Pfarralmanachen
von
> 1912 und 1913" zum Kirchspiel >Tollmingkehmen< im Kreis Goldap  genannt.
> Die evangelischen Kirchenbücher von >Tollmingkehmen> (später Tollmingen)
sind
> in Leipzig in der GZG bei
> Geburten  von 1725-1874
> Trauungen von 1800-1858
> Tote      von 1753-1858 vorhanden
>
> Viel Erfolg!
> wünscht
> Klaus-Dieter Wolf
> aus Barsinghausen am Deister in Niedersachsen
> _________________________________________________________________
> Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay.
> weise ich auf meine Homepage hin:
> http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Daugsch

Date: 2002/12/07 11:45:35
From: Iris und Dirk Dumrese <di(a)dumrese.de>

Liebe Liste,
für eine Bekannte Irmgard Lörx aus Tutzingen Tel.08158 8893

suche ich Daten über Hildegard DAUGSCH, 
unehelich geboren ca. 1927 in /um Tilsit - gerufen wurde sie Litel, war Kreis BMD-Führerin, lebte zuletzt in der Sommerstraße in Tilsit bei den Großeltern Daugsch bis ca. 1943/44,

der leibliche Vater war Franz Paitzis - über den Namen der Mutter ist nur bekannt, dass sie eine geborene Daugsch war, die leider früh verstarb.


Ich selbst suche auch  DAUGSCH.
Herzliche Grüße
aus Lüneburg
Iris Dumrese

Email:             iris(a)dumrese.de 
Homepage:    www.dumrese.de


Re: [OWP] v.Pape und Geschlechterbuchartikel

Date: 2002/12/07 11:57:25
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

LQUASSEL(a)aol.com schrieb:

> Hallo  Natascha, hallo Gisela,
>
> 1. für Natascha:
>  v. Pape folgenden Eintrag gefunden:
> Wegener, Regierungs-Assessor, Stadtrat in Elbing, einstweilige Verwaltung des
> durch den Tod des Landrats v. Pape, erledigten Landratsamts Schwetz
> übertragen.

Liebe Sabine,

herzlichen Dank für die Recherche. Gibt es irgendein Datum bzw. eine
Jahreszahl dazu?
Mit Geschlechterbüchern hatte ich noch nicht zu tun. Kannst Du mir den genauen
Titel nennen? Ich denke, daß ich es dann in einer Bibliothek auftreiben kann.

Viele Grüße
Natascha







[OWP] STOERUNG?

Date: 2002/12/07 12:50:06
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Morgen -
Seit dem 6 Dez, 19:20 Uhr, ist nichts mehr bei mir eingegangen?
Liegt das an meiner oder einer anderen Maschine?
Mit freundlichem Gruss - Karl M. Brauer.



[OWP] Name DREWLING aus Kr. Karthaus

Date: 2002/12/07 12:53:59
From: herbert.henkel.mk <herbert.henkel.mk(a)t-online.de>

Hallo Chris Krohm,

ich suche schon lange jemanden, der auch Vorfahren aus dem Ort Ziegelei Babenthal hat. Sind Ihre Vorfahren katholisch - wie meine - oder evangelisch ? Der Name Drewling ist mir leider bisher noch nicht begegnet. Richert - mit ch allerdings - schon.

Meine Daten in Kurzform:

10. Kornath, Eugen Bernhard Robert, * Babenthal 17.09.1881, + Schwerte 02.05.1957
oo I. ? 1913 Johanna Peters, II. Rheydt 13.07.1921 Ida Cerfontaine

20. Kornath, Bernhard Josef, * Babenthal 11.10.1852, + Babenthal 09.01.1928
oo Wischin 26.10.1879 Ludowika Hammel
21. Hammel, Ludowika Augustina, * Alt Grabau 24.02.1861, + Duisburg 10.02.1903
oo Wischin 26.10.1879 Bernhard Kornath

40. Kornath, Josef, * Babenthal 21.02.1825, + Danzig 1901
oo Stangenwalde (Sztengwald) 16.01.1848 Wilhelmine Borchert
41. Borchert, Wilhelmine, * Kolonie Marschau 08.1823, + Babenthal 05.04.1880
oo Stangenwalde (Sztengwald) 16.01.1848 Josef Kornath

42. Hammel, Ludwig Johann August, * Langfuhr 26.10.1815, + Schadrau 14.10.1878
oo Augustine Reck
43. Reck, Augustine Elisabeth, * Schadrau 12.11.1839, + Danzig 15.01.1905
oo Ludwig Hammel

80. Kornath, Friedrich Gottfried, * Fischerhütte (Rybia Hutta) 01.12.1783, + Babenthal 08.05.1829
oo Prangenau 21.05.1809 Rosalia Richert
81. Richert, Rosalia Veronika, * Stangenwalde (Sztengwald) 20.08.1788
oo Prangenau 21.05.1809 Friedrich Kornath

82. Borchart, ?
oo Marianne ?
83. ?, Marianne, * Kolonie Marschau CA.1801, + Kolonie Marschau 06.03.1844
oo ? Borchart

84. Hammel, Friedrich Wilhelm
oo Maria Arnold
85. Arnold, Maria Eleonora
oo Friedrich Hammel

86. Reck, Johann, * 1803
oo Barbara Jurczyk
87. Jurczyk, Barbara, * 1805
oo Johann Reck

160. Kornat, Christian
oo Christina ?
161. ?, Christina, * CA.1758, + Babenthal 26.05.1818
oo Christian Kornat

162. Rychert, Jakob, * Gorna Huta CA.1755, + Stangenwalde (Sztengwald) 12.02.1814
oo Prangenau 03.09.1777 Christina Wilkowna
163. Wilkowna, Christina, * Ciepielsk (Schaplitz ?)
oo Prangenau 03.09.1777 Jakob Rychert

Das sind fast alle Daten, die ich bisher aus dieser Region habe. Nachfragen zu Geschwistern bitte stellen. Zu genaueren Informationen bzgl. der Kirchenbücher etc. am besten die Adresse von Hans-Jürgen Wolf aufsuchen: http://www.westpreussen.de hier steht alles Wesentliche sehr detailliert und liebevoll zusammengestellt.

Bitte vielleicht einfach noch einmal direkt bei mir melden.

Für heute viele Gruesse

Herbert Henkel aus Luedenscheid

Ich suche Daten über den Namen DREWLING aus Ziegelei Babenthal, Kr.
Karthaus, Westpreussen.

Leider kenne ich bisher nur die Daten meiner Ur-Grossmutter Martha Juliana
Drewling, geb. 8.2.1883 in Ziegelei Babenthal. Ihre Eltern waren Johann
Drewling und Augusta Rickert(?). Hat sich schon jemand genauer mit diesem
Gebiet befasst und kennt vieleicht sogar Kirchspiel und/oder Verbleib der
Kirchenbücher? Gibt es vielleicht auch noch Adressbücher?




Re: [OWP] Familie Peters aus "Werder"

Date: 2002/12/07 12:54:27
From: Hans-Jürgen Wolf <hans-juergen.wolf(a)nwn.de>

Voves, Michael schrieb am 04.12.2002:

>...
>Nach seinem Todeszertifikat wurde
>er 18 Mai 1850 in "Werder" geboren.  Ich habe nicht festgestellt,
>welches "Werder" gemeint ist,
>...


Hallo Michael,

es kommen theoretisch drei Orte Werder in Frage. Wirf dazu bitte
einen Blick auf das Ortsverzeichnis unter http://www.westpreussen.de
(deutsche Version).

Wahrscheinlich handelt es sich um Werder, Kreis Neustadt.

Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de




Re: [OWP] STOERUNG?

Date: 2002/12/07 13:55:16
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Karl M. Brauer,

zur Mail vom 07 Dec 2002 07:44 GMT:

>Liegt das an meiner oder einer anderen Maschine?

Das ließe sich mit einem Blick ins Archiv besser feststellen als mit dem
Schreiben an sämtliche Mitglieder von fünf Listen.


Gruß
Gerd


[OWP] Daugsch

Date: 2002/12/07 14:15:49
From: Iris und Dirk Dumrese <di(a)dumrese.de>

Liebe Liste,
für eine Bekannte Irmgard Lörx aus Tutzingen Tel.08158 8893

suche ich Daten über Hildegard DAUGSCH,
unehelich geboren ca. 1927 in /um Tilsit - gerufen wurde sie Litel, war
Kreis BMD-Führerin, lebte zuletzt in der Sommerstraße in Tilsit bei den
Großeltern Daugsch bis ca. 1943/44,

der leibliche Vater war Franz Paitzis - über den Namen der Mutter ist nur
bekannt, dass sie eine geborene Daugsch war, die leider früh verstarb.


Ich selbst suche auch  DAUGSCH.
Herzliche Grüße
aus Lüneburg
Iris Dumrese

Email:             iris(a)dumrese.de
Homepage:    www.dumrese.de




[OWP] Kameradschaftstreffen zwischen PzBtl 84 - Lneburg und PzRgt 2 Eisenach in Lneburg 1991

Date: 2002/12/07 21:47:22
From: Lothar Grafe <haesli19(a)yahoo.de>

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich mich vor längerer Zeit vorgestellt habe
(in 2000 oder 2001?) und einige Anfragen an die Liste
gestellt habe, möchte ich mich mit einem Beitrag an
die Liste sozusagen "bedanken". Es handelt sich hier
um einen Artikel aus einer Broschüre, die vom
Panzerbataillon 84 in Lüneburg erstellt wurde.

Kameradschaft Panzerbataillon 84 (PzBtl 84) und
Panzerregiment 2 (PzRgt 2)

Die Traditionslinie des Panzerbataillons 84:

Am 10. September 1966 übernahm das Panzerbataillon 84
feierlich die Traditionspflege des ehemaligen
Panzer-Regiments 2. Dieses Regiment ging aus dem
ehemaligen preußischen Reiter-Regiment Nr. 7 hervor.
Nach der Auflösung des Reiter-Regiments 7, im Mai 1935
in Breslau, wurde das Panzer-Regiment 2 als
Kraftfahrlehrabteilung in Eisenach aufgestellt.

Das Reiter-Regiment 7 war der Traditionsträger des
Leibkürassier-Regiment „Großer Kurfürst“ (Schlesisches
Nr. 1), das bereits 1674 aufgestellt worden war.

Mit Stolz schaut unser Bataillon heute auf diese
Traditionslinie zu dem wohl ältesten deutschen
Reiter-Regiment eines stehenden Heeres auf deutschem
Boden.


Geschichte Panzer-Regiment 2:

Die Geschichte des Panzerregiments 2 beginnt mit der
Aufstellung am 20. Oktober 1935 in EISENACH. Die erste
Abteilung wurde aus dem jungen, aber in der modernen
Technik schon erfahrenen und innerlich von der Zukunft
der neuen Panzerwaffe überzeugten
Kraftfahrlehrkommando OHRDRUF gebildet. Die zweite
Abteilung formierte sich im wesentlichen aus dem
traditionsreichen Reiterregiment 7, dessen Reiter für
ihren neuen Auftrag technisch und taktisch umlernen
mussten.

So entstand bis zum Herbst 1936 ein Truppenteil, der
auf Übungsplätzen und Schießplätzen sowie in
freilaufenden Verbandsübungen bewiesen hatte, dass er
einsatzfähig war.

Trotz der Abgaben von Teilen an das neue
Panzerregiment 7 (1936) und an das Panzerregiment 50
nach SAGAN (1937) blieb das Panzerregiment 2 fest
gefügt. Erleichtert wurde das auch durch die gute
Aufnahme bei der Bevölkerung dieses thüringischen
Garnisonsraumes, aus dem nun ein großer Teil der
Wehrpflichtigen des Regimentes stammte. Die
Wehrmachtsmanöver des Jahres 1937 brachten den ersten
Großeinsatz von Panzertruppen unter Teilnahme des
Regiments im Brigadeverband.

Im Herbst 1938 erfolgte der Einsatz im Sudetenland und
damit der Anbruch der schicksalhaften Zeit für
Deutschland und für das Panzerregiment 2.

Knapp vier Jahre nach seiner Aufstellung, in der Nacht
des 1. September 1939, überschritt das Regiment mit
152 Panzern die deutsche Grenze: Der Polenfeldzug und
somit der Zweite Weltkrieg hatten begonnen. Zu den
ersten Erfolgen im Gefecht kamen bald die ersten
schmerzlichen Verluste. Dennoch hatte das Regiment
seinen ersten Einsatz im Kriege mit bestem Erfolg
bestanden und wurde beim Einzug am 12. Oktober in
EISENACH von der Bevölkerung freudig begrüßt.

Es folgten Ausbildung, Auffrischung und die Ablösung
der Panzer I durch die Panzer II und Panzer III. Doch
schon Ende November wurden die Einheiten wieder
verladen und rollten westwärts an den RHEIN. Am 19.
Mai 1940 wurde die Westgrenze überschritten.

Der Frankreichfeldzug forderte Ausbildung, technisches
und taktisches Können, Kameradschaft und
Einsatzbereitschaft. Die Panzerschlacht bei JUINVILLE,
die harte Abwehr der Engländer bei CALAIS, der
Durchbruch und Eilmärsche auf BESANCON und das
Abdrehen auf BELFORT stehen für den Kampf und
Bewährung des Regimentes im Rahmen der 1.
Panzerdivision. Im November 1940 konnte EISENACH sein
Panzerregiment 2 – nun unter dem Kommando der 16.
Panzerdivision – wieder begrüßen.

Doch schon bald folgte der erneute Aufbruch: Rumänien,
Bulgarien, Balkan und Ende Mai 1941 Oberschlesien, am
22. Juni 1941 Überschreiten der Ostgrenze – Krieg
gegen Russland.

Die Erinnerung an die Panzerschlacht bei DUBNOWERBA,
bei der 293 Panzer vernichtet wurden, blieb lange als
Inbegriff für fast verzweifelte und schwierigste Lagen
und für den Kampf unter denkbar ungünstigen
Verhältnissen. Durchbruch auf KIEW, Vorstoß an den
DNJEPR, die Schlacht bei UMAN, die Einnahme von
NIKOLAJEW, die Verfolgungskämpfe in der OSTUKRAINE und
die Kämpfe an der MIUS-Front schrieben sich in das
Buch des Regiments.

Der Frühjahrs- und Sommeroffensive 1942 folgte
schließlich die dramatische Wende: Es begann im August
1942 mit dem Vorstoß vom DON zur WOLGA bis nach
STALINGRAD. Nun begann jener schicksalhafte Kampf bei
STALINGRAD und nach dem Schließen des Kessels
innerhalb STALINGRADs, bei dem eine Armee und mit ihr
das Regiment verblutete.
Unendlich viele, von der Geschichte nicht erfasste
Bewährungen von Gruppen und Einzelnen waren
überschattet von der Tragik der Aussichtslosigkeit.
Verluste des Regiments: 34 Offiziere und über 850
Unteroffiziere und Mannschaften; fast die Hälfte aller
Soldaten blieb im Kessel, und nur Einzelne kehrten
nach langer Gefangenschaft zurück.

Aber das Panzerregiment 2 lebte weiter. Aus Teilen
außerhalb des Kessels und neu Zugeführten wurde die
Division im Frühjahr 1943 in Frankreich neu
aufgestellt. Im Mai war das Panzerregiment 2 wieder
einsatzfähig. So blieb der Einsatzbefehl nicht aus:
Italien, die Schlacht bei SALERNO – und wieder der
Kampf in Russland im Raum MELITOPOL und im
Mittelabschnitt der Ostfront.

Im Kessel der I. Panzerarmee am BARANOW-Brückenkopf im
Januar 1945 und schließlich in Oberschlesien endete
der Weg des Panzerregiments 2. Im Mai 1945 schwiegen
die letzten Waffen. Die 16. Panzerdivision und mit ihr
das Regiment hatte aufgehört zu bestehen.

Aber die Kameradschaft lebt weiter unter den
Angehörigen des Regiments und jetzt auch mit den
Soldaten des Panzerbataillons 84.

Anmerkung von mir:
Ich diente in der Zeit von September 1978 bis Juni
1983 beim Panzerbataillon 84. Das Bataillon wurde im
April (?) 2002 aufgelöst. Näheres über das
Panzerbataillon 84 kann man auf der Web-Site
http://www.panzerbataillon84.de erfahren.

Quelle:
Broschüre „Kameradschaft PzBtl 84 – PzRgt 2 1966 –
1991“, Seite 2 bis 7, Herausgeber: Panzerbataillon 84,
1991

Ich hoffe, hiermit einen "kleinen" Beitrag geleistet
zu haben und verbleibe mit den besten Wünschen für das
Wochenende und den 2. Advent.

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Grafe

PS: Für Herrn Hoffmann ---> Bei manch Ihrer Artikel
kommt man nicht umhin, selbst bei einem "ernst"
angehauchten Thema wie der Genealogie, TRÄNEN zu
lachen. Super, wirklich!!

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Weihnachts-Einkäufe ohne Stress! http://shopping.yahoo.de


Re: [OWP] Name DREWLING aus Kr. Karthaus

Date: 2002/12/07 21:50:20
From: Michael Keubler <keubler(a)genetrace.de>

----- Original Message -----
From: "herbert.henkel.mk" <herbert.henkel.mk(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 07, 2002 12:55 PM
Subject: [OWP] Name DREWLING aus Kr. Karthaus


> Meine Daten in Kurzform:
>
> 10. Kornath, Eugen Bernhard Robert, * Babenthal 17.09.1881, + Schwerte
> 02.05.1957
> oo I. ? 1913 Johanna Peters, II. Rheydt 13.07.1921 Ida Cerfontaine
>
> 20. Kornath, Bernhard Josef, * Babenthal 11.10.1852, + Babenthal
09.01.1928
> oo Wischin 26.10.1879 Ludowika Hammel
> 21. Hammel, Ludowika Augustina, * Alt Grabau 24.02.1861, + Duisburg
> 10.02.1903
> oo Wischin 26.10.1879 Bernhard Kornath
>
Hallo Herbert,
ich suche die Eltern von KORNATH, Gertrude Juliane *6.7.1881 in
Friedrichsdorf, Krs Karthaus,  +um 1945 Danzig ,°°vmtl Meisterswalde
BASSENDOWSKI Leo Albert

Kommt in Deinen Daten vielleicht ein KORNATH Jakob, mgl Vater von ihr, vor?
(Bruder von 20. Bernhard Josef  K.?)

Gruß
Michael

Dr.Michael Keubler
Darmstadt (Germany)
keubler(a)genetrace.de
***researching KEUBLER-KAEUBLER-KÄUBLER-BASSENDOWSKI-BIGELL-DAHNZ(S)-UNTHAN
worldwide***



[OWP] Anfrage bezglich Emilie TUCHLINSKI aus Neidenburg, sdl. Ostpreuen

Date: 2002/12/07 21:54:46
From: Lothar Grafe <haesli19(a)yahoo.de>

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe nun erneut eine Anfrage:

Ich suche das Geburtsdatum und ggf. die Eltern von:

Emilie TUCHLINSKI aus Neidenburg, südl. Ostpreußen.

Sie hat ca. 1900 - 1904 geheiratet Herrn Severin HAPA
aus Posen. Severin HAPA war Zechenschmied in
Gelsenkirchen.

Aus der Ehe HAPA-TUCHLINSKI ging u. a. hervor:

Otto HAPA, geb. 14.04.1904, gest. 1942
verheiratet am 08.02.1929 in Cloppenburg mit
Maria THIEN (meine Großtante mütterlicherseits),
geb. 19.07.1893 in Varrelbusch bei Cloppenburg
gest. 03.05.1982 in Osnabrück

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen!

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Grafe aus Osnabrück

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Weihnachts-Einkäufe ohne Stress! http://shopping.yahoo.de


RE: [OWP] Name DREWLING aus Kr. Karthaus

Date: 2002/12/07 22:06:03
From: Chris Krohm <ckrohm(a)beeb.net>

Hallo Herbert Henkel,

Ersteinmal vielen Dank für diese Infos...!

Meine Vorfahren waren allesamt katholisch, aber leider sind diese drei Namen
alle die, die ich aus diesem Gebiet kenne... Es könnte sehr gut sein dass es
sich um Richert anstatt von Rickert handelt. der Name auf der Urkunde ist
sehr unleserlich... Vielleicht sollte ich einmal die Urkunde scannen und
posten...
Meine Ur-Grossmutter soll nur Halb-Geschwister gehabt haben, da Johann
Drewling sehr früh starb und Augusta Rickert (Richert) dann noch einmal
heiratete. Die frühen Fotos meiner Ur-Grossmutter sind allesamt in Danzig
entstanden...

Bis dann ersteinmal

Jross us Kölle


Chris Krohm

-----Original Message-----
From: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]On Behalf Of herbert.henkel.mk
Sent: Samstag, 7. Dezember 2002 12:56
To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Subject: [OWP] Name DREWLING aus Kr. Karthaus


Hallo Chris Krohm,

ich suche schon lange jemanden, der auch Vorfahren aus dem Ort Ziegelei
Babenthal hat. Sind Ihre Vorfahren katholisch - wie meine - oder
evangelisch ? Der Name Drewling ist mir leider bisher noch nicht
begegnet. Richert - mit ch allerdings - schon.

Meine Daten in Kurzform:

10. Kornath, Eugen Bernhard Robert, * Babenthal 17.09.1881, + Schwerte
02.05.1957
oo I. ? 1913 Johanna Peters, II. Rheydt 13.07.1921 Ida Cerfontaine

20. Kornath, Bernhard Josef, * Babenthal 11.10.1852, + Babenthal 09.01.1928
oo Wischin 26.10.1879 Ludowika Hammel
21. Hammel, Ludowika Augustina, * Alt Grabau 24.02.1861, + Duisburg
10.02.1903
oo Wischin 26.10.1879 Bernhard Kornath

40. Kornath, Josef, * Babenthal 21.02.1825, + Danzig 1901
oo Stangenwalde (Sztengwald) 16.01.1848 Wilhelmine Borchert
41. Borchert, Wilhelmine, * Kolonie Marschau 08.1823, + Babenthal 05.04.1880
oo Stangenwalde (Sztengwald) 16.01.1848 Josef Kornath

42. Hammel, Ludwig Johann August, * Langfuhr 26.10.1815, + Schadrau
14.10.1878
oo Augustine Reck
43. Reck, Augustine Elisabeth, * Schadrau 12.11.1839, + Danzig 15.01.1905
oo Ludwig Hammel

80. Kornath, Friedrich Gottfried, * Fischerhütte (Rybia Hutta)
01.12.1783, + Babenthal 08.05.1829
oo Prangenau 21.05.1809 Rosalia Richert
81. Richert, Rosalia Veronika, * Stangenwalde (Sztengwald) 20.08.1788
oo Prangenau 21.05.1809 Friedrich Kornath

82. Borchart, ?
oo Marianne ?
83. ?, Marianne, * Kolonie Marschau CA.1801, + Kolonie Marschau 06.03.1844
oo ? Borchart

84. Hammel, Friedrich Wilhelm
oo Maria Arnold
85. Arnold, Maria Eleonora
oo Friedrich Hammel

86. Reck, Johann, * 1803
oo Barbara Jurczyk
87. Jurczyk, Barbara, * 1805
oo Johann Reck

160. Kornat, Christian
oo Christina ?
161. ?, Christina, * CA.1758, + Babenthal 26.05.1818
oo Christian Kornat

162. Rychert, Jakob, * Gorna Huta CA.1755, + Stangenwalde (Sztengwald)
12.02.1814
oo Prangenau 03.09.1777 Christina Wilkowna
163. Wilkowna, Christina, * Ciepielsk (Schaplitz ?)
oo Prangenau 03.09.1777 Jakob Rychert

Das sind fast alle Daten, die ich bisher aus dieser Region habe.
Nachfragen zu Geschwistern bitte stellen. Zu genaueren Informationen
bzgl. der Kirchenbücher etc. am besten die Adresse von Hans-Jürgen Wolf
aufsuchen:   http://www.westpreussen.de  hier steht alles Wesentliche
sehr detailliert und liebevoll zusammengestellt.

Bitte vielleicht einfach noch einmal direkt bei mir melden.

Für heute viele Gruesse

Herbert Henkel aus Luedenscheid

>Ich suche Daten über den Namen DREWLING aus Ziegelei Babenthal, Kr.
>Karthaus, Westpreussen.
>
>Leider kenne ich bisher nur die Daten meiner Ur-Grossmutter Martha Juliana
>Drewling, geb. 8.2.1883 in Ziegelei Babenthal. Ihre Eltern waren Johann
>Drewling und Augusta Rickert(?). Hat sich schon jemand genauer mit diesem
>Gebiet befasst und kennt vieleicht sogar Kirchspiel und/oder Verbleib der
>Kirchenbücher? Gibt es vielleicht auch noch Adressbücher?
>
>



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Mormonen-Film-Nr. und Batch-Nr.

Date: 2002/12/07 22:06:30
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

Hallo, Liste,
erkläre mir doch mal bitte mal jemand den Unterschied der beiden
obigen Bezeichnungen.

Im Voraus herzlichen Dank

Hans-J.Schäfer




[OWP] Weichsel-Pegel ( und Klatt)

Date: 2002/12/07 23:22:31
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo,

mal wieder eine seltsame Frage von mir:

Ich habe einige Ahnenfamilien, die in Mewischfelde und Schadewinkel auf dem rechten Weichselufer, wohnten, das zuständige Kirchspiel war Mewe links der Weichsel. 
In den allermeisten Fällen haben sich die Familien auch zu den "Familienstandsfällen" nach Mewe begeben, aber es gibt ein paar Ausnahmen, dass sich Taufen in Marienwerder (südlich von den beiden Orten) finden lassen, bzw. finde ich ein paar Daten nicht, obwohl das Kirchenbuch in Mewe nicht besonders lückenhaft erscheint. Ich werde in der nächsten Zeit  die Kirchenbuchverfilmungen des nördlich benachbarten Kirchspiels lesen.

Liege ich jetzt mit meiner Vermutung falsch, dass ein zu hoher Pegelstand der Weichsel verantwortlich ist, wenn die Familien nicht pflichtbewusst zum Kirchgang über die Weichsel übergesetzt haben? Gibt es für das 18. Jahrhundert ein Verzeichnis der Pegelstände der Weichsel? oder Berichte über Flutkatastrophen?

Viele Grüsse
Jürgen

Übrigens: Ich habe die lutherische Familie Klatt tatsächlich im katholischen Kirchenbuch um 1735 von Kulm gefunden, zwar nicht den Taufeintrag, den ich suche, aber wenigstens schon mal die jüngeren Geschwister


AW: [OWP] Mormonen-Film-Nr. und Batch-Nr.

Date: 2002/12/07 23:31:37
From: Werner Schuka <Schuka.edv(a)t-online.de>

Hallo Herr Schäfer, 

Die Film-Nr ist die Archiv- oder Bestell-Nr. des jeweiligen Films.

Über die Batchnummern ist schon sehr viel gesagt worden, siehe unter:
 
- http://www.igi-index.de/ 
- http://www.batchnummern.de/ 
- http://www.wggf.de/quellen/mormonenbatch.html 
- http://www.geocities.com/vw25176/quellen/mormonenbatch.html 
- http://freepages.genealogy.rootsweb.com/~heicke/igisuche.htm 
- http://members.surfeu.de/jhl/gene/igisuche.htm oder
- http://members.surfeu.de/home/jhl/gene/igisuche.htm 
- http://list2.genealogy.net/archiv/schlesien-l/2002-01/msg00466.html 
- http://list2.genealogy.net/archiv/schlesien-l/2002-01/msg01307.html 
- http://list2.genealogy.net/archiv/schlesien-l/2002-02/msg00007.html 
- http://www.genealogie-forum.de/allgemein/batchnummern.htm 

mfg.
Werner Schuka, mailto:Schuka.EDV(a)T-Online.de
Forschungsschwerpunkt in Ostpreußen: Landesteil: Masuren - Kreise:
Johannisburg, Lyck
Orte: Bogumillen, Dziadowen - Kirchspiel: Kumilsko, Familiennamen:
S(z)czuka, Czu(c)ka,
sowie entsprechende Bindungen nach Westpreußen, Pommern und
Oberschlesien.
weitere Infos: http://www.Sczuka.de.vu.
Familienforschung Sczuka: http://home.t-online.de/home/Schuka.EDV.
Güter-Adressbücher: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo1/.
Genealogie-Links: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo2/Links/.
Nachlass und Kartei Moeller:
http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo3/.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Hans-Josef
Schäfer
Gesendet: Samstag, 7. Dezember 2002 17:59
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Mormonen-Film-Nr. und Batch-Nr.


Hallo, Liste,
erkläre mir doch mal bitte mal jemand den Unterschied der beiden 
obigen Bezeichnungen.

Im Voraus herzlichen Dank

Hans-J.Schäfer




[OWP] Danke

Date: 2002/12/07 23:49:40
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Ernst,
vielen Dank für Deine ausführliche Mail zu den Auswanderungsscheinen.Jetzt 
kommt gleich die nächste Frage.Was bedeutet Deputant?

<ob er auf Deputat gesetzt war

Gruß 
Gisela


[OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/07 23:50:33
From: Richard G. <Richard(a)Glischinski.de>

...wenn ich es (beim mitlesen in dieser liste) richtig gelernt habe:
die film-nummern benennen die verfilmten kirchenbücher - das sind dann
also originaldokumente.
die batch-nummern beziehen sich auf datenmaterial, dass aus
unterschiedlichsten quellen stammt, zum grossen teil aus privater hand.
dieses material ist also in seiner qualität durchaus fragwürdig.
...oder liege ich da falsch?

gruss
richard glischinski



Hans-Josef Schäfer schrieb:
> Hallo, Liste,
> erkläre mir doch mal bitte mal jemand den Unterschied der beiden
> obigen Bezeichnungen.
>
> Im Voraus herzlichen Dank
>
> Hans-J.Schäfer



[OWP] Fremde im KB Wormditt

Date: 2002/12/07 23:57:17
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher,

die folgenden Personen sind entnommen den Heiraten im KB Wormditt 1739 bis
1820.
Diese Hochzeiten habe ich "verkartet", da es zwischen 1740 und 1809 keine
verfilmten Taufen gibt. Ich werde sicherlich diese Daten noch weiterfuehren
bis ca 1846 (dann beginnt ein neues Buch, allerdings auf dem gleichen
Film), um so ziemlich alle vor 1809 Geborenen erfasst zu haben.
Dazu werde ich mir im naechsten Jahr den Film nochmal leihen.
Die Toten habe ich nur zeitweise erfasst. Da fehlen mir auch noch eine
Menge Jahre.
Ich konnte natuerlich nicht alle Orte richtig entziffern, dann habe ich
meistens ein Fragezeichen dazugesetzt. Der eine oder andere Ort wird
moeglicherweise doch in Ostpreussen sein, einige habe ich ueber
Kartenmeister gefunden.
Bei gleichen Vornamen handelt es sich meistens um Vater und Kind. Das gilt
auch fuer den gleichen Herkunfts-/Wohnort.

Nachname/Vorname	Herkunfts-/Wohnort

ALBLESS? Elisabeth	Kuckuck?, Wormditt
ARNOLD Friedrich	Kalbe districtus Magdeburgensis
BAUCH Arnoldus		Junshof? Friedberg, oesterr.Schles., Kr.Troppau
BOEHM Martinus		conversus oriundus ex Prussia/Wormditt
BOETTCHER Maria		Elbing
BOETTCHER Michaelis	Elbing
BORKOWSKI Joannes	Wormditt/Elbing
BUTTERWECK Wilhelm	Zwist, Principatus Waldeck
CHRISTOPH Christianus	Marchia Brandenburgis/Wormditt suburbium
CHRISTOPH Martinus	Marchia Brandenburgis
CZEKOLL	Michael		Mons in Brabant
DAMM Andreas		Elbing
DAMM Andreas+		Elbing
DANKOWSKI Adalbertus	districtus Wollenberg
DANKOWSKI Joseph	? districtus Wollenberg
DEFOSS Arnoldus		Wollefeil?, Brabant
DOSSEL Justus Hermann	Westfalen/Wormditt
FEHIE? Fridericus	Calau, Preussen
FLORENOWITZ Barbara	Culmensi (Kulm?)
FLORENOWITZ Sebastian	Culmensi (Kulm?)
FOHRT Henricus		natione Westphalensis
GABRIEL Jacobus		Elbing
GABRIEL Antonius	Elbing
GAERTNER Joannes	natione Coloniensis
GANDT Andreas		Gedanensis (Danzig?)
GENTZ Joannes		Dresden, Sachsen
GERLICH Martinus	Seibmeritz?
GLADEN Henricus		Winterberg, Westfalen
GLADEN Joannes		Winterberg, Westfalen/Wormditt
GOEHRINGS Joannes	Clodra in mayno Ducatu Saxonia
GRODZITZKI Anton	ex Cracovia
GRYSZMAN Joannes	Hogenstein?
GUENTZLER Gottlieb/Godefridus	Lusatia?/Wormditt
GUTT Simonis		Wormditt, Submersi in Drewantia
HALBERSCHMIDT Christopherus	Winterberg, Westf./Wormditt
HALBERSCHMIDT Joannes	Winterberg, Westfalen
HALL Godefrid		Elbing
HALL Jacobus		Elbing
HARTMANN Joannes Christian	Kemstaedt/Nordhausen, Saxonia (Kehmstedt)
HEIN Jacobus		Krafohl?/Wormditt (suburbium)
HEIN Petrus		Krafohl??
HELLWIG	Joannes		Natione Westphalensis/Wormditt
HERRMANN Philippus	Keyserslautern, Pfalz Neiburgensis/Wormditt/Liewenberg
HOCKLING Anna Barbara	Lunoburgo?
HOCKLING Joannes	Lunoburgo?
HOHMANN	Christina	Wormditt/Elbing
HORN Fridericus		Franzen?, propré Gerdauen
HORN Martinus		Franzen?, propré Gerdauen
HOVESTAD Franz		Westphalen
ILLGNER FRANCISCUS Josephus	Elbing
ILLGNER Franz		Elbing
JERONIM	Andreas		Liskawka in Polonia
JERONIM	Anna		Liskawka in Polonia
KANIS	unbekannt	Schlochausches Amt/Wormditt
KNOBLOCH (de?) Christianus	Schmettkeim?
KNOBLOCH (de?) Ludovica Charlotta	Schmettkeim?/Wormditt
KOESLING Carolus	Krausen propré Parten
KOPS? Bernardus		Gendringen, Geldern
KRAUS Anna		Tholeses?
KRIEGER Joannes		Warsaviensis?
KRIEGER	Marianna	Warsaviensis?
KRIZANOWKI Adam		Radomir, Polen
KROEDNER Reinhold	Saalfeld
KRZEYSNER Jacobus	Polonia/Wagten, Wormditt
KUHNERT	Christian Friedrich	Stepenitz propré Stettin (Kr.Cammin, Pommern?
KUHNERT	Joannis Jacobus	Stepenitz propré Stettin (Kr.Cammin, Pommern?
LANDAU Christina	Elbing/Wormditt
LANDAU Thomas		Elbing
LANG Joannes		Hannover
LARISCH	Christopherus	Freudenthal, Schlesien
LARISCH	Joannes		Freudenthal, Schlesien
LAVERNY	Antonius	Lingensem?
LEHMANN	Christiani	Gedanensis (Danzig?)
LEHMANN	Joannes		Gedanensis (Danzig?)/Wormditt
LIBACZEWSKI Andreas	Wagten, Wormditt/Neu Ostpreussen
LIEDKI Andreas		Piwrick?, ? Zesten
LIEDKI Friedericus	Piwrick?, ? Zesten
LOESS Christianus	Lauenburg/Wormditt suburbium
LOESS Georgius		Lauenburg (Kr.Strassburg Westpr.?)
LOOS Franciscus		Janowa??/Wormditt
LOOS Matthaeus		Janowa??
LOSCHERT Michael	Gedansis (Danzig?)/Wormditt
LOWINSKI Petrus		Gudnick?
MAGURZEWA Josephus	Polonia
MAGURZEWA Magdalena+	Polonia
MARTIN(E)Abraham	Wittenberg?, Herzogtum Westphalen
MARTIN(E)Joannes	Wittenberg, Westphalen/Wormditt?
MICZNIKOWSKI Michaelis	Polen
MILEWSKI Agnete		?Warsaniensis?/Wormditt
MILEWSKI Gertrudis	?Warsaniensis?/Wormditt
MILEWSKI Joannes	?Warsaniensis?
MROZOWSKI Dorothea	Litvania/Wormditt
MROZOWSKI Laurentius	Litvania
NEUMANN	Christopherus	Gegelack?/Open, Wormditt
NEUMANN	Michaelis	Gegelack
PENQUIT	Andreas		Tolkemitt, Elbing
PENQUIT	Andreas		Tolkemit, Elbing
PENQUIT	Elisabeth	Kuhrena?/Wormditt
PFENNIG	Joannes		Ducati Bambergensis
PIETZACK Adalbertus	Lutvezin? Dioecesis Plocensis
PIETZACK Casmir		Lutvezin? Dioecesis Plocensis
PLOTK?? Fridericus	Nacione Gedanensis (Danzig?)
POHLKI Elisabeth	Tigenhagen (Tiegenhagen, Danzig?)/Wormditt suburbium
POHLKI Matthaeus	Tigenhagen (Tiegenhagen, Danzig?)
POSCHMANN Jacobus	Loewenthal (Kr.Labiau?)
POSCHMANN Jacobus	Loewenthal (Kr.Labiau?)/Krickhausen, Wormditt
PREUSCHOFF Jacobus	Klackendorf (Kr.Elbing?), Tolkemit
PREUSCHOFF Joseph	Klackendorf
RADAU Martinus		Chalasnare??/Wormditt?
REIMANN	Joannes Godefridus	Elbing
REIMANN	Joannes Godefridus	Elbing
RUEDIGER Andreas	Gagell
RUEDIGER Georgius	Gagell?/Wormditt
SCHENK Christoph	Wittenberg propré Altenburg/Allenberg?
SCHLOESSER Jacobus	Districti Cassubensi
SCHMITT	Georgius	Winterberg, Westf./Wormditt
SCHMITT	Joannes		Winterberg, Westphalia
SCHROETER August+	Kuckuck?, Wormditt
SCHROETER Franz		Kuckuck?, Wormditt
SCHULTZ	Maria		Elbing
SCHWARTZ Godefridus	Jennischau? propré Riesenburg (Janischau, Westpr.?)
SCHWARTZ Gottlieb	Jennischau? propré Riesenburg (Janischau, Westpr.?)
SILBERBACH Andreas	Peisken, Westpreussen
SKUDLAREK Adalbertus	Romanski ex Wittkowo, Gnesen/Wormditt
SKULMOWSKA Amalia	Schickoratz (Schikorra/Angerb./Schikorren/Lyck?)/Wormditt
SKULMOWSKI Antonius Franciscus	Schickoratz
SOMMER Godefrid		Deutschendorf
SOMMER Godefridus	Deutschendorf
SPLANEMANN Gerhardus	Westphalia de Pago Lengerick
STERNBERGER Christianus JOANNES Petrus?	Cornitatu Catemelibocensi/Wormditt
SUGOSZCZANKA Anna	Liskawka in Polonia (Ehefrau von JERONIM Andreas)
SYMELSPIS? Georg	Spaken, Bajulatus Moch? in Litauen
THIEL Joannes		Elbing
THIEL Joannes		Elbing/Wormditt suburbium
TOSMINSKA Constantia	Polona/Wormditt suburbium
TUGENDREICH Sophia Rosalia	Sulavia Magdeburgensis/Crossen, Wormditt
unbekannt Marianna	Polen (Ehefrau von MICZNIKOWSKI Michaelis)
WARLEISS unbekannt	Regiomontanus/Wormditt
WELL Jacobus		Muehlhausen/Wormditt suburbium
WESTRIN	Joannes		Kalmer in ??
WIENCITZ Joannes	Polonia
WIENCITZ Paulus+	Polonia
unbekannt Eva		ex Prussia/Wormditt 

und da gerade jemand ueber Trakehnen schrieb, hier eine Heirat:
Anna Christina EHLERT, Tochter des p.d. EHLERT aus Trakehnen oo 23.05.1816
in Carben/Wormditt Joannes Gottlieb REGENER, Witwer aus Osterode
TZ: Dnus Ehlert, Arendator in Carben & Dnus Derck, Arendator in Schudenen?


Viele Gruesse
Waltraud Render-Genilke


Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen

Date: 2002/12/08 00:19:04
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Ralf,
hier ein Link vielleicht kommst Du damit weiter.
http://www.lithuaniangenealogy.org/

mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "Mersiowsky Ralf" <ralf(a)dtm-berlin.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 07, 2002 11:44 AM
Subject: Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen


> Klaus Dieter und Hartmut
> Erst mal Danke für die Hilfe, doch leider bin ich noch nicht über die
Klippe
> 1900.
> Es ist ein allgemeines Problem den Sprung von den Standesamtlichen
Einträgen
> zu den Kirchenbüchern in den ehemaligen Ostgebieten zu schaffen.
> Alle meine Versuche Kopien der Einträge zwischen 1880 und 1940 im Bezirk
> Gumbinnen / Kreis Gumbinnen und im Kreis Goldap zu bekommen sind kläglich,
> am nicht auffinden der Bücher gescheitert.
> Einen einzigen Eintrag aus Gumbinnen aus 1910 habe ich vom Standesamt 1 in
> Berlin bekommen.
> Also müßen dort, die Geburten von 1910(Gumbinnen) zumindest vorhanden
sein.
> Auch nach mehreren Anfragen habe ich keine Antwort auf die Frage nach
einem
> Bestandsregister bekommen ,vom Satndesamt 1.
> Ihr spürt bestimmt schon meie Ratlosigkeit, da meine Forschungen sich
> momentan im Kreis drehen.
>
> Habt Ihr Erfahrungen mit den Littauischen (spez. Tollmingkehmen)
> Standesämtern? Ich würde gerne mal eine Anfrage starten. Doch leider fehlt
> mir momentan noch die genaue Anschrift.
>
> Aber ich wünsche Euch trotzdem eine schöne Weihnachtszeit
> Und sende viele Grüße aus dem kalten Berlin
>
> Mersiowsky Ralf
>
>
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "Klaus Dieter Wolf" <k-d-wolf(a)t-online.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Sunday, December 01, 2002 2:55 PM
> Subject: Re: [OWP] Goldap,Warnen,Tollmingen
>
>
> > Hallo Ralf!
> >
> > Warnen wird in "Die evangelischen Kirchengemeinden in den
Pfarralmanachen
> von
> > 1912 und 1913" zum Kirchspiel >Tollmingkehmen< im Kreis Goldap  genannt.
> > Die evangelischen Kirchenbücher von >Tollmingkehmen> (später Tollmingen)
> sind
> > in Leipzig in der GZG bei
> > Geburten  von 1725-1874
> > Trauungen von 1800-1858
> > Tote      von 1753-1858 vorhanden
> >
> > Viel Erfolg!
> > wünscht
> > Klaus-Dieter Wolf
> > aus Barsinghausen am Deister in Niedersachsen
> > _________________________________________________________________
> > Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay.
> > weise ich auf meine Homepage hin:
> > http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/08 00:32:58
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Karin,

hier die Information für die Stadt Gumbinnen:

RAUSCHNING,	Anna,	Kleinrentnerin,	Gartenstraße 18

Für den Landkreis Gumbinnen brauche ich die Ortsangaben, um nachzusehen,
ansonsten muß ich das ganze Buch lesen.

Ebenso wünsche ich Dir eine schöne Adventszeit.

Beste Grüße Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Rauschningos(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 6. Dezember 2002 08:25
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937


an Hans.Gaentzsch(a)t-online.de (Hans Gaentzsch)


Hallo Hans,
könntest Du auch bitte einmal nachsehen, ob noch in dem o.a. Buch der
Familienname Rauschning vorkommt?
Schon jetzt möchte ich mich für Deine Mühe bedanken.
Eine schöne Adventszeit wünscht
Karin Rauschning
Hameln

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Weichsel-Pegel ( und Klatt)

Date: 2002/12/08 00:35:21
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Kirchgang |ber die Weichsel |bergesetzt haben? Gibt es f|r das 18.
Jahrhundert
ein Verzeichnis der Pegelstdnde der Weichsel? oder Berichte |ber
Flutkatastrophen?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Es gibt viele Berichte u:ber Fluten und Weichseldammbru:che.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Danke

Date: 2002/12/08 00:39:30
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
kommt gleich die ndchste Frage.Was bedeutet Deputant?
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Ein Deputant erha:lt seinen Lohn u:berwiegend in Naturalien sowie
"Dienst"wohnung, Weiderecht fu:r sein Vieh usw.
Wir hatten sie noch bis 1945 auf unseren Gu:tern in Ost- und
Westspreussen. Bargeld war knapp.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Danke

Date: 2002/12/08 00:40:28
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Am Saturday, 07.12.02 um 23:49 Uhr schrieb GLukas1573(a)aol.com:

<ob er auf Deputat gesetzt war


Tschuldigung:

Eine geldwerte Leistung des Arbeitgebers (voll zu versteuern, was dachtest du denn <sm> die auf Bauernhoefen aus Lebensmitteln, in Brauererien aus "Haustrunk" (Lecker) und im Bergbau aus "Kohle" bestand in Ergaenzung oder als Ersatz des schnoeden Mammons, der im Keller immer so leicht schimmelig wurde, wenn man ihn nicht regelmaessig umschaufelte.....

Schoenen Sonntag


Ernst



[OWP] Suche RAUSCHNING

Date: 2002/12/08 01:06:45
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Karin,

Landgemeinde Rosenfelde:

RAUSCHNING,	 Hermann, 	Landwirt.

Das ist alles im LK Gumbinnen!

Beste Grüße

Hans




[OWP] Suche RAMMOSER

Date: 2002/12/08 02:00:11
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Liste,

hatte nicht jemand vor ein paar Tagen RAMMOSER gesucht?

Adressbuch Landkreis Gumbinnen, 1937, Landgemeinde Pratzlauken:

RAMMOSER,	Fritz,	Maschinenschlosser.

Grüße Hans




Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/08 08:46:06
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Hans,
das Datenmaterial kommt nicht aus fragwürdiger Hand. Es sind in erster Linie
Daten die aus  Kirchenbüchern, Steuerlisten, Grundakten, Brandkataster oder
sonstwas kommen. Ich denke es gibt auch eine Menge Fehler in Kirchenbüchern.

Das Problem mit den Batchnummer ist, dass in der BRD nur die Batchnummern
aus den Kirchenbüchern in Ostpreussen gesammelt und veröffentlicht werden.
Die beginnen mit C,J,K,M. Die anderen Batchnummern die durchaus auch
Kirchenbücher betreffen die werden nicht veröffentlicht.
Diese Nummern machen aber 80-95 % in Ostpreussen, Pommern, Schlesien und
Posen aus.

Die Nummern an sich sind nicht fragwürdig. Eher die Leute die nicht
kapieren, das sich auf den Batchnummern die nicht mit Buchstaben beginnen
auch viele Familiengeschichtliche Informationen befinden.

mfg
Mciahel

----- Original Message -----
From: "Richard G." <Richard(a)Glischinski.de>
To: <OW-Preussen-L(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 07, 2002 11:39 PM
Subject: [OWP] batch-nummern


> ...wenn ich es (beim mitlesen in dieser liste) richtig gelernt habe:
> die film-nummern benennen die verfilmten kirchenbücher - das sind dann
> also originaldokumente.
> die batch-nummern beziehen sich auf datenmaterial, dass aus
> unterschiedlichsten quellen stammt, zum grossen teil aus privater hand.
> dieses material ist also in seiner qualität durchaus fragwürdig.
> ...oder liege ich da falsch?
>
> gruss
> richard glischinski
>
>
>
> Hans-Josef Schäfer schrieb:
> > Hallo, Liste,
> > erkläre mir doch mal bitte mal jemand den Unterschied der beiden
> > obigen Bezeichnungen.
> >
> > Im Voraus herzlichen Dank
> >
> > Hans-J.Schäfer
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] suche in Koenigsberg Friedrich JOSEPH

Date: 2002/12/08 11:27:01
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Hallo Klaus,

ich habe z. Zt. ein Königsberger Adressbuch von 1857 zu Hause.

JOSEPH's sind hier folgende aufgeführt:

JOSEPH A. J., Glöckner, Löbenichtsche Hospitalgasse 15
JOSEPH M., Handeslmann, Hintere Vorstadt 51
JOSEPH J., Schächter, Borchertsgasse 5c

Viele Grüße
Claudia Weiher



Am 05.12.2002 23:17:31, schrieb Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>:

>Liebe Königsberg-Forscher,
>irgendwer hatte in einer Liste angeboten in Königsberger
>Adress- oder Einwohnerbüchern nachzusehen. Da ich damals keine
>Beziehung zu Königsberg hatte, habe ich die Mail leider nicht
>aufgehoben.
>Jetzt habe ich erfahren, dass ein Zweig meiner JOSEPHs auch in Königsberg
>war. Mir ist jetzt bekannt, dass ein Friedrich JOSEPH in Königsberg lebte
>und dort 1891 ein Dokument unterschrieben hat.
>
>Kann vielleicht jemand den Namen JOSEPH in Königsberg nachschlagen.
>
>Viele Grüße und vielen Dank
>Klaus (Bartels)
>
>+++ Suche nach: Bartels, Joseph, Bodenstein, Dahlke         +++
>+++       Doepner, Buttke, Johannes, Berg, Patschke         +++
>
>///---------------------------------------------------------///
>///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
>///      D-49536 Lienen        FAX   +49-5484/93 91 29      ///
>///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
>///---------------------------------------------------------///
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>





Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/08 12:40:33
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Das Problem mit den Batchnummer ist, dass in der BRD nur die Batchnummern
> aus den Kirchenbüchern in Ostpreussen gesammelt und veröffentlicht werden.
> Die beginnen mit C,J,K,M. Die anderen Batchnummern die durchaus auch
> Kirchenbücher betreffen die werden nicht veröffentlicht.


Hallo
in diesem Zusammenhang möchte ich auf eine gute Sammlung von Batch-Nummern hinweisen.

http://www.siebes.de/html/batch.html

Da habe ich etwas andere Informationen, ist wohl auch in den genannten Internetseiten zu sehen.
Hintenan hänge ich noch einmal die sehr schöne Erklärung von Waltraud.
Gruß 
Christel


Waltraud Render-Genilke schrieb:
> an alle Forscher, denen der Umgang mit Batch-Nummern nicht vertraut ist
> to all searchers who are not familiar with batch numbers
>
> Batchnummern findet man, wenn man im IGI nach Nachnamen sucht.
> Clickt man einen Namen an, erscheinen im sich öffnenden Fenster in der Regel
> darunter die source informations. Häufig enthalten sie eine Batch number.
> Beispiel:
> ich suche nach Franz SCHACHT (mein Großvater), wähle Germany, setzte k e i n 
> Haekchen bei exact spelling, denn dann wird nur nach Franz und nicht nach
> Franciscus gesucht und es erscheinen 149 Ergebnisse in unterschiedlichen
> Schreibweisen. Ich suche durch bis ich zu Franciscus SCHACHT, getauft
> 14.11.1858 in Glottau komme (ich kenne sein Geburtsdatum als 08.11.1858 in
> Ostpreussen).
> Nach dem Anclicken oeffnet sich das Fenster mit Eltern und Source information.
> 
> Batch number C994531 Dates 1766-1877 (der Zeitraum, der unter dieser
> Batchnummber erfaßt ist) Source Call No.: 0161856 (das ist die Filmmnummer),
> Type: Film, Printout Call No.: 1180655 (das ist in diesem Fall ein Film mit
> einem computer printout, also ein Index der Getauften).
>
> Nun kenne ich also die Batchnummer für die Glottauer Taufen und die Eltern von
> Franciscus. Dann suche ich erneut, gebe rechts in die Felder für die Eltern
> Johann und Elisabeth ein (die Nachnamen kann ich mir in diesem Falle sparen,
> zumal Woywod wieder diverse Schreibweisen erlaubt), gebe die gefunden
> Batchnummer C994531 ein, fülle sonst kein Feld aus und erhalte die Kinder
> Franciscus und August. Also hatte dieses Ehepaar in Glottau zwei Kinder. 
>
> Dann versuche ich herauszufinden, ob es auch für Heiraten eine solche
> Batchnummer gibt. Ich probiere also zunächst die gleiche Batchnummer jetzt
> aber mit dem Buchstaben M davor und ohne irgend ein anderes Feld auszufüllen
> und siehe da, die Heiraten sind ebenfalls für fast den gleichen Zeitraum
> erfaßt. Das hätte ich aber auch herausgefunden, hätte ich bei dem ersten
> Suchergebnis nach Franz SCHACHT eine Heirat angeclickt.
> Suche ich jetzt nach der Heirat von Johann und Elisabeth habe ich für SCHACHT
> kein Ergebnis, also haben sie nicht in Glottau geheiratet (inzwischen weiß
> ich, daß sie in Guttstadt geheiratet haben).
> Bei manchen Batchnummern haben die Heiraten die nächste laufende Nummer am
> Ende. 
> Bei manchen Kirchenbüchern sind die männlichen und weiblichen Taufen getrennt
> aufgeschrieben, dann haben die Jungs ein J und die Maedchen ein K vor der
> Batchnummer. Solche mit einem A oder gar keinem Buchstaben davor sind von
> Forschern eingereichte Daten und sind natürlich nicht so ergiebig weil auch
> nicht so umfangreich, wie solche mit C, M, K oder J.
>
> Die Sucharbeit haben aber schon viele andere erledigt. Christa Siebes hat eine
> Excel-Datei mit Batch-Nummern zusammengestellt, die unter
> http://www.igi.wahler.org/ als auch unter
> http://www.siebes.de/Privat/IGI-Batchnummern/Download/download.html
> abrufbar ist.
> Sie ist wahrscheinlich nie komplett, denn z.B. für Posen habe ich einige
> weitere Batchnummern erfaßt.
>
> Besonders hilfreich ist eine solche Batchnummer bei der Heirat von Witwen.
> Man findet in Benern Kinder von z.B. Nicolay WEISS und Gertrudis THIEL. Bei
> der Suche nach der Heirat der Eltern (ohne ihren Familiennamen) findet man
> eine passende Heirat Nicolay WEISS und Gertrudis LIEDER. Man probiert jetzt
> als Eltern Vater LIEDER und Mutter Gertrudis und findet Kinder von Joannes
> LIEDER und Gertrudis THIEL. Die Taufen der Kinder endeten vor der Heirat
> LIEDER/WEISS. Also war Gertrudis bei ihrer Heirat mit Nicolay Witwe. Der
> direkte Blick ins Kirchenbuch wird dies dann bestätigen.
> Zu Beginn meiner Suche und ohne diese Suchkenntnis per Batchnummer fand ich im
> IGI häufig Heiraten ohne Kinder und Elternpaaare bei den Taufen, zu denen ich
> keine Heirat fand. Bis sich beim Studium der Kirchenbücher herausstellte, daß
> es sich bei den kinderlosen Heiraten häufig um Witwen handelte, die bei den
> Geburten dann natürlich wieder mit ihrem Geburtsnamen genannt wurden.
>
> Habe ich ein Elternpaar und auch deren Heirat gefunden, kann ich dann weiter
> nach den Geburtsdaten der Eltern suchen. Einer von beiden wird schon in diesem
> Kirchspiel geboren worden sein. Interessant ist auch die Suche nach den Paten.
> Dies waren ja haeufig Geschwister und deren Ehepartner. Die Batchnummern
> erlauben mir natürlich die Suche nach allen Geschwistern. (immer
> vorausgesetzt, der jeweilige Elternteil wurde in diesem Kirchspiel geboren). 
> Bei den häufigen Namensgleichheiten lassen sich dann besser die Kinder den
> richtigen Eltern zuordnen.
>
> So, dies war wohl lang und ich hoffe, ich habe es verständlich gemacht.
>
> Eine englische Version versuche ich heute abend zu schicken.
> I try to send an English version this evening.
>
> Viele Grüße
> Waltraud Render-Genilke
>



[OWP] Re: Bücherverkauf Marienwerder und dive rse andere

Date: 2002/12/08 12:50:53
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

> 
> Hallo Natascha,

wie gesagt, das Buch heißt: Amts-Blatt der Königlichen Preußischen Regierung 
zu Marienwerder und ist zu beziehen über:
> 
> hier die Adresse:
> http://vffow.buchverkauf.bei.t-online.de/schriftenverzeichnis.html
> Fort gibt es eine Übersicht über alle Bestände. Einfach mal reinsehen. 
> Lohnt sich.
> Liebe Grüße Sabine



[OWP] KZ - Sachsenhausen

Date: 2002/12/08 13:51:30
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Listen

Ich bin in den nächsten Tagen im KZ Sachsenhausen, um dort nach
einem Namen zu suchen.
Gibt es vieleicht von euch auch jemanden der seine Vorgänger dort 
eventuell ,,verloren" hat?
Vieleicht kann ich dann gleich mit nachschauen.

Einen schönen 2.Advent 
Gabi aus Orbg


[OWP] Königsberg - Adreßbuch

Date: 2002/12/08 14:24:28
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Claudia -

bist du so lieb und guckst mal nach Einträgen zu ANKERMANN, WESTPHAL und GEGNER ?

Ich weiß zum Beispiel, daß es in Königsberg einen Friedrich Gotthard Ankermann gab, der um 1800 Lust- und Handelsgärtner in Königsberg war. Vielleicht gab es ja um 1857 noch jemanden von der Familie dort.

Schon jetzt ganz herzlichen Dank von Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Königsberg - Adreßbuch- PLOHMANN

Date: 2002/12/08 14:51:04
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Claudia - könten sie bitte sehen ob den namen
PLOHMANN ist darin?

Vielen Dank
Muriel




[OWP] Grundakten Hypothekenakten in Westpreussen

Date: 2002/12/08 14:53:08
From: Hollywood <Ursula.Bandomir(a)t-online.de>

Hallo liebe Listis,
heute komme ich mit eine Bitte zu Euch.

Ich möchte wissen, wo ich die Grundakten und Hypothekenakten in Westpreussen finden und einsehen kann:

Amtsgericht Berent - Koscierzyna 1782 bis 1920. 

Ich wünsche Euch noch einen schönen 2. Advent und hoffe auf große Resonanz.

Ulf Bandomir



[OWP] Adreßbuch Königsberg

Date: 2002/12/08 15:14:51
From: Natascha Thiele <aal-thiele(a)01019freenet.de>

Liebe Claudia,

darf ich Dich bitten, mal nach Einträgen für
Grenda bzw. Grinda zu schauen? Herzlichen
Dank im voraus und noch einen schönen
Adventssonntag wünscht Dir

Natascha Thiele




[OWP] Batchnummern

Date: 2002/12/08 15:41:15
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Michael Herrfert,

> Das Problem mit den Batchnummer ist, dass in der BRD nur die Batchnummern
> aus den Kirchenbüchern in Ostpreussen gesammelt und veröffentlicht werden.
> Die beginnen mit C,J,K,M. Die anderen Batchnummern die durchaus auch
> Kirchenbücher betreffen die werden nicht veröffentlicht.
> Diese Nummern machen aber 80-95 % in Ostpreussen, Pommern, Schlesien und
> Posen aus.

Wie kommst Du denn da drauf?. Schau Dir mal die Batch-Nummern Liste von
Christa Siebes an (als gezippte Excel Datei herunterladbar unter
http://members.surfeu.de/jhl/gene/igisuche.htm), da findest du allein 193
Datensaetze wenn Du als Bundesland Polen auswaehlst. Diese Batchnummern
kommen aus Posen, Pommern, Brandenburg, Neumark. Darunter viele mit C, M, J
oder K, also komplett abgeschriebene Kirchenbuchdaten.
Dann gibt es 66 Datensaetze, wenn Du Westpreussen auswaehlst. Nur ganze 21
Datensaetze werden angezeigt fuer Ostpreussen.
Fuer Schlesien hast Du recht, da findet sich keine Nummer in dieser Liste.
Dafuer wurde aber letzte Woche eine ganze Latte von Batchnummern in der
Niederschlesien- als auch der Oberschlesien-Liste veroeffentlicht.

> Die Nummern an sich sind nicht fragwürdig. Eher die Leute die nicht
> kapieren, das sich auf den Batchnummern die nicht mit Buchstaben beginnen
> auch viele Familiengeschichtliche Informationen befinden.

Und was willst Du uns denn damit sagen? Dachtest Du, jemand der sich mit
Batchnummern auskennt wuesste dann nicht, dass die uebrigen Personen in
diesem Batch mit der Familie was zu tun haben?, also auch verwandt sind? 
Dann hast Du Dich geirrt.

Viele Gruesse
Waltraud Render-Genilke


Re: [OWP] v.Pape und Geschlechterbuchartikel

Date: 2002/12/08 15:41:56
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

In einer eMail vom 06.12.2002 08:55:19 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
LQUASSEL(a)aol.com:


>   Was ich an Lektüre habe ist folgendes:
> o.g. Bericht in einem Heft in dem " Archiv für Sippenforschung"
> Übersicht der Bestandteile und Verzeichnis aller Ortschaften des 
> Marienwerder 

Hallo Sabine,
aus deiner Antwort ersehe ich, daß ich mich schlecht ausgedrückt habe. Ich 
meinte den Regierungsbezirk Marienwerder und um genauer zu sein Zahn im Kreis 
Flatow. Die Familie OZADA (ORZADA; OZADOWSKI ) manchmal auch mit s statt z 
geschrieben lebte bereits 1750 dort. Gibt es in einem Deiner Bücher nähere 
Informationen über diese Familie?
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
Gisela


[OWP] Toter Punkt

Date: 2002/12/08 15:41:56
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
ich habe ein riesen Problem und komme einfach nicht weiter, da der Name sich 
nirgendwo finden läßt.. Außerdem kommt noch ein besonderes Problem dazu. In 
verschieden Urkunden wird der Name unterschiedlich geschrieben. Mal heißt es 
NEHFKE , dann NEFFKE und die 3. Variante lautet MEFKE.Hier die wenigen 
bekannten Daten:

    Rosalie Nefke (oder einer der Varianten) 
                    geb. 15.03.1959 in Zwangsbruch Kreis Tuchel
                    Heirat: 22.01.1885 StA Plötzig Adam Orzada sie wohnten in 
Zahn Kreis Flatow
                    Tod: vor 1913 in Zahn
            
             Kinder: Johann              geb. 07.12.1885 in Zahn
                         Franz Saweria          06.07.1887 in Zahn
                         Maria                      24.11.1889 in Zahn
                         Conrad                    25.09.1890 in Zahn
                         Auguste                      ???
                         Martha                     29.03.1894 in Zahn

Eltern von Rosalie 
             Simon (hier heißt es Mefke) Einmoser
             Caroline Kriese 

Sie wohnten 1885 in Steinberg Kreis Konitz.

Hat jemand von Euch diese Personen in seinen Unterlagen ? 
Wer kann mir einen Tip geben wie ich da weiter kommen kann?
Hoffe auf viel Post von Euch
Einen schönen Sonntag
Gisela


Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/08 15:55:40
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Listis,
die Seiten mit Batchnummer Siebes und auch Wahler nehmen nur Batchnummer mit
Buchstaben am Anfang an.
Dies erschwert die Arbeit mit den Batchnummern sehr.

Die meisten Batchnummer für Ostpreussen, gerade in den vorwiegend ländlichen
Regionen sind ohne Buchstabe am Anfang.
mfg

Michael


----- Original Message -----
From: "w.mett" <w.mett(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 08, 2002 12:47 PM
Subject: Re: [OWP] batch-nummern




Das Problem mit den Batchnummer ist, dass in der BRD nur die Batchnummern
> aus den Kirchenbüchern in Ostpreussen gesammelt und veröffentlicht werden.
> Die beginnen mit C,J,K,M. Die anderen Batchnummern die durchaus auch
> Kirchenbücher betreffen die werden nicht veröffentlicht.


Hallo
in diesem Zusammenhang möchte ich auf eine gute Sammlung von Batch-Nummern
hinweisen.

http://www.siebes.de/html/batch.html

Da habe ich etwas andere Informationen, ist wohl auch in den genannten
Internetseiten zu sehen.
Hintenan hänge ich noch einmal die sehr schöne Erklärung von Waltraud.
Gruß
Christel


Waltraud Render-Genilke schrieb:
> an alle Forscher, denen der Umgang mit Batch-Nummern nicht vertraut ist
> to all searchers who are not familiar with batch numbers
>
> Batchnummern findet man, wenn man im IGI nach Nachnamen sucht.
> Clickt man einen Namen an, erscheinen im sich öffnenden Fenster in der
Regel
> darunter die source informations. Häufig enthalten sie eine Batch number.
> Beispiel:
> ich suche nach Franz SCHACHT (mein Großvater), wähle Germany, setzte k e i
n
> Haekchen bei exact spelling, denn dann wird nur nach Franz und nicht nach
> Franciscus gesucht und es erscheinen 149 Ergebnisse in unterschiedlichen
> Schreibweisen. Ich suche durch bis ich zu Franciscus SCHACHT, getauft
> 14.11.1858 in Glottau komme (ich kenne sein Geburtsdatum als 08.11.1858 in
> Ostpreussen).
> Nach dem Anclicken oeffnet sich das Fenster mit Eltern und Source
information.
>
> Batch number C994531 Dates 1766-1877 (der Zeitraum, der unter dieser
> Batchnummber erfaßt ist) Source Call No.: 0161856 (das ist die
Filmmnummer),
> Type: Film, Printout Call No.: 1180655 (das ist in diesem Fall ein Film
mit
> einem computer printout, also ein Index der Getauften).
>
> Nun kenne ich also die Batchnummer für die Glottauer Taufen und die Eltern
von
> Franciscus. Dann suche ich erneut, gebe rechts in die Felder für die
Eltern
> Johann und Elisabeth ein (die Nachnamen kann ich mir in diesem Falle
sparen,
> zumal Woywod wieder diverse Schreibweisen erlaubt), gebe die gefunden
> Batchnummer C994531 ein, fülle sonst kein Feld aus und erhalte die Kinder
> Franciscus und August. Also hatte dieses Ehepaar in Glottau zwei Kinder.
>
> Dann versuche ich herauszufinden, ob es auch für Heiraten eine solche
> Batchnummer gibt. Ich probiere also zunächst die gleiche Batchnummer jetzt
> aber mit dem Buchstaben M davor und ohne irgend ein anderes Feld
auszufüllen
> und siehe da, die Heiraten sind ebenfalls für fast den gleichen Zeitraum
> erfaßt. Das hätte ich aber auch herausgefunden, hätte ich bei dem ersten
> Suchergebnis nach Franz SCHACHT eine Heirat angeclickt.
> Suche ich jetzt nach der Heirat von Johann und Elisabeth habe ich für
SCHACHT
> kein Ergebnis, also haben sie nicht in Glottau geheiratet (inzwischen weiß
> ich, daß sie in Guttstadt geheiratet haben).
> Bei manchen Batchnummern haben die Heiraten die nächste laufende Nummer am
> Ende.
> Bei manchen Kirchenbüchern sind die männlichen und weiblichen Taufen
getrennt
> aufgeschrieben, dann haben die Jungs ein J und die Maedchen ein K vor der
> Batchnummer. Solche mit einem A oder gar keinem Buchstaben davor sind von
> Forschern eingereichte Daten und sind natürlich nicht so ergiebig weil
auch
> nicht so umfangreich, wie solche mit C, M, K oder J.
>
> Die Sucharbeit haben aber schon viele andere erledigt. Christa Siebes hat
eine
> Excel-Datei mit Batch-Nummern zusammengestellt, die unter
> http://www.igi.wahler.org/ als auch unter
> http://www.siebes.de/Privat/IGI-Batchnummern/Download/download.html
> abrufbar ist.
> Sie ist wahrscheinlich nie komplett, denn z.B. für Posen habe ich einige
> weitere Batchnummern erfaßt.
>
> Besonders hilfreich ist eine solche Batchnummer bei der Heirat von Witwen.
> Man findet in Benern Kinder von z.B. Nicolay WEISS und Gertrudis THIEL.
Bei
> der Suche nach der Heirat der Eltern (ohne ihren Familiennamen) findet man
> eine passende Heirat Nicolay WEISS und Gertrudis LIEDER. Man probiert
jetzt
> als Eltern Vater LIEDER und Mutter Gertrudis und findet Kinder von Joannes
> LIEDER und Gertrudis THIEL. Die Taufen der Kinder endeten vor der Heirat
> LIEDER/WEISS. Also war Gertrudis bei ihrer Heirat mit Nicolay Witwe. Der
> direkte Blick ins Kirchenbuch wird dies dann bestätigen.
> Zu Beginn meiner Suche und ohne diese Suchkenntnis per Batchnummer fand
ich im
> IGI häufig Heiraten ohne Kinder und Elternpaaare bei den Taufen, zu denen
ich
> keine Heirat fand. Bis sich beim Studium der Kirchenbücher herausstellte,
daß
> es sich bei den kinderlosen Heiraten häufig um Witwen handelte, die bei
den
> Geburten dann natürlich wieder mit ihrem Geburtsnamen genannt wurden.
>
> Habe ich ein Elternpaar und auch deren Heirat gefunden, kann ich dann
weiter
> nach den Geburtsdaten der Eltern suchen. Einer von beiden wird schon in
diesem
> Kirchspiel geboren worden sein. Interessant ist auch die Suche nach den
Paten.
> Dies waren ja haeufig Geschwister und deren Ehepartner. Die Batchnummern
> erlauben mir natürlich die Suche nach allen Geschwistern. (immer
> vorausgesetzt, der jeweilige Elternteil wurde in diesem Kirchspiel
geboren).
> Bei den häufigen Namensgleichheiten lassen sich dann besser die Kinder den
> richtigen Eltern zuordnen.
>
> So, dies war wohl lang und ich hoffe, ich habe es verständlich gemacht.
>
> Eine englische Version versuche ich heute abend zu schicken.
> I try to send an English version this evening.
>
> Viele Grüße
> Waltraud Render-Genilke
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] Grundakten Hypothekenakten in Westpreussen

Date: 2002/12/08 15:56:14
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Ich mvchte wissen, wo ich die Grundakten und Hypothekenakten in
Westpreussen
finden und einsehen kann:
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Ich habe dazu info auf meiner Webseite unten.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Adreßbuch Königsberg

Date: 2002/12/08 16:31:18
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Claudia,

darf ich vielleicht meine Frage nach dem Namen KOLM o. ä.
in Königsberg anschließen.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Christa Adams




[OWP] GEDLINK

Date: 2002/12/08 17:06:34
From: Harald Hobohm <harald.hobohm(a)onlinehome.de>

Hallo Forscherfreunde,
 
hat jemand von Euch Erfahrung mit "GEDLINK - der weltweite
Ahnenforscherclub",
zu finden unter http://www.gedlink.com/webv2/default.asp      ?
Da müsste ich auch noch eine Software laden......was macht die genau auf
meinem Rechner?
Danke vorab für jede Auskunft.
 
Grüße aus Taunusstein
Harald Hobohm
http://www.familienforschung-hobohm.de
<http://www.familienforschung-hobohm.de/> 
 


Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/08 17:26:59
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Lieber Forscherkollege,

wenn Du der Meinung bist die Verzeichnisse IGI Wahler und Siebes sind gut,
dann empfehle ich einmal über folgenden Punkt nachzudenken

Batchnummern nach Region sortiert bei Wahler

Ostpreussen   35
Westpreussen  70
Pommern       72
Posen         62
Schlesien      5

Für ein Kirchenspiel Czychen (Bolken) Kreis Treuburg fand ich folgende
Nummern

Ort              Batchnummer     Anzahl
Czychen            7814621        273
Czychen            7814622        309
Czychen            7814623        291
Czychen            7814624        292
Czychen            7814625         14
nicht vorhanden    7814626         0
Skottau,OP         8414624
Czychen            8414624    149 von 289
Czychen            8414625     61 von 436
Vlyn,Rheinland     8414626
Czychen            8634520    246 von 327
Czychen            8634521        108
Bad.-Wbg.          8704321         0
Czychen            8704322    134 von 230
nicht vorhanden    8704323         0
Czychen            8713226    193 von 451
nicht vorhanden    8722219         0
Czychen            8722220    101 von 230
Hannover           8722221
andere Region      8722620
                   8722621     68 von 480
Czychen            8722622    200 von 406
nicht vorhanden    8722623
Czychen            8730621    146 von 372
Czychen            C993251        958
Czychen            2160073     77 von 237

Hier sind auch andere Orte gelistet. Damit ich sehe wo eine Region zuende
ist.

Ich habe eine Zeit lang systematisch gesammelt. Und vor etwa 1,5 Jahren den
Kollegen Siebes und Wahler hunderte Batchnummern zu Verfuegung gestellt.
Es sind höchsten 2 oder 3 in die Excel Tabellen übernommen worden. Ich war
damals der Meinung die Leute sammeln selbst nur im alten Bundesgebiet und
dort scheint es mehr C,J,K Nummern zu geben.
Vor kurzem habe ich solch eine Aktion für eine Region in der Eifel gemacht.
Auf einmal hatte ich 30 Batchnummern von einem kleinen Ort an der belgschen
Grenze und die Daten gingen bis hinab ins 1600.Jh.
Wenn Siebes und Wahler auch die Batchnummern die nicht mit einem Buchstaben
-b-eginnen sammeln würden,  dann wären die Dateien 10-20 mal so groß. Zu viel
Traffic auf der Homepage das kostet Geld.

mfg

Michael
----- Original Message -----
From: "w.mett" <w.mett(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 08, 2002 12:47 PM
Subject: Re: [OWP] batch-nummern




Das Problem mit den Batchnummer ist, dass in der BRD nur die Batchnummern
> aus den Kirchenbüchern in Ostpreussen gesammelt und veröffentlicht werden.
> Die beginnen mit C,J,K,M. Die anderen Batchnummern die durchaus auch
> Kirchenbücher betreffen die werden nicht veröffentlicht.


Hallo
in diesem Zusammenhang möchte ich auf eine gute Sammlung von Batch-Nummern
hinweisen.

http://www.siebes.de/html/batch.html

Da habe ich etwas andere Informationen, ist wohl auch in den genannten
Internetseiten zu sehen.
Hintenan hänge ich noch einmal die sehr schöne Erklärung von Waltraud.
Gruß
Christel


Waltraud Render-Genilke schrieb:
> an alle Forscher, denen der Umgang mit Batch-Nummern nicht vertraut ist
> to all searchers who are not familiar with batch numbers
>
> Batchnummern findet man, wenn man im IGI nach Nachnamen sucht.
> Clickt man einen Namen an, erscheinen im sich öffnenden Fenster in der
Regel
> darunter die source informations. Häufig enthalten sie eine Batch number.
> Beispiel:
> ich suche nach Franz SCHACHT (mein Großvater), wähle Germany, setzte k e i
n
> Haekchen bei exact spelling, denn dann wird nur nach Franz und nicht nach
> Franciscus gesucht und es erscheinen 149 Ergebnisse in unterschiedlichen
> Schreibweisen. Ich suche durch bis ich zu Franciscus SCHACHT, getauft
> 14.11.1858 in Glottau komme (ich kenne sein Geburtsdatum als 08.11.1858 in
> Ostpreussen).
> Nach dem Anclicken oeffnet sich das Fenster mit Eltern und Source
information.
>
> Batch number C994531 Dates 1766-1877 (der Zeitraum, der unter dieser
> Batchnummber erfaßt ist) Source Call No.: 0161856 (das ist die
Filmmnummer),
> Type: Film, Printout Call No.: 1180655 (das ist in diesem Fall ein Film
mit
> einem computer printout, also ein Index der Getauften).
>
> Nun kenne ich also die Batchnummer für die Glottauer Taufen und die Eltern
von
> Franciscus. Dann suche ich erneut, gebe rechts in die Felder für die
Eltern
> Johann und Elisabeth ein (die Nachnamen kann ich mir in diesem Falle
sparen,
> zumal Woywod wieder diverse Schreibweisen erlaubt), gebe die gefunden
> Batchnummer C994531 ein, fülle sonst kein Feld aus und erhalte die Kinder
> Franciscus und August. Also hatte dieses Ehepaar in Glottau zwei Kinder.
>
> Dann versuche ich herauszufinden, ob es auch für Heiraten eine solche
> Batchnummer gibt. Ich probiere also zunächst die gleiche Batchnummer jetzt
> aber mit dem Buchstaben M davor und ohne irgend ein anderes Feld
auszufüllen
> und siehe da, die Heiraten sind ebenfalls für fast den gleichen Zeitraum
> erfaßt. Das hätte ich aber auch herausgefunden, hätte ich bei dem ersten
> Suchergebnis nach Franz SCHACHT eine Heirat angeclickt.
> Suche ich jetzt nach der Heirat von Johann und Elisabeth habe ich für
SCHACHT
> kein Ergebnis, also haben sie nicht in Glottau geheiratet (inzwischen weiß
> ich, daß sie in Guttstadt geheiratet haben).
> Bei manchen Batchnummern haben die Heiraten die nächste laufende Nummer am
> Ende.
> Bei manchen Kirchenbüchern sind die männlichen und weiblichen Taufen
getrennt
> aufgeschrieben, dann haben die Jungs ein J und die Maedchen ein K vor der
> Batchnummer. Solche mit einem A oder gar keinem Buchstaben davor sind von
> Forschern eingereichte Daten und sind natürlich nicht so ergiebig weil
auch
> nicht so umfangreich, wie solche mit C, M, K oder J.
>
> Die Sucharbeit haben aber schon viele andere erledigt. Christa Siebes hat
eine
> Excel-Datei mit Batch-Nummern zusammengestellt, die unter
> http://www.igi.wahler.org/ als auch unter
> http://www.siebes.de/Privat/IGI-Batchnummern/Download/download.html
> abrufbar ist.
> Sie ist wahrscheinlich nie komplett, denn z.B. für Posen habe ich einige
> weitere Batchnummern erfaßt.
>
> Besonders hilfreich ist eine solche Batchnummer bei der Heirat von Witwen.
> Man findet in Benern Kinder von z.B. Nicolay WEISS und Gertrudis THIEL.
Bei
> der Suche nach der Heirat der Eltern (ohne ihren Familiennamen) findet man
> eine passende Heirat Nicolay WEISS und Gertrudis LIEDER. Man probiert
jetzt
> als Eltern Vater LIEDER und Mutter Gertrudis und findet Kinder von Joannes
> LIEDER und Gertrudis THIEL. Die Taufen der Kinder endeten vor der Heirat
> LIEDER/WEISS. Also war Gertrudis bei ihrer Heirat mit Nicolay Witwe. Der
> direkte Blick ins Kirchenbuch wird dies dann bestätigen.
> Zu Beginn meiner Suche und ohne diese Suchkenntnis per Batchnummer fand
ich im
> IGI häufig Heiraten ohne Kinder und Elternpaaare bei den Taufen, zu denen
ich
> keine Heirat fand. Bis sich beim Studium der Kirchenbücher herausstellte,
daß
> es sich bei den kinderlosen Heiraten häufig um Witwen handelte, die bei
den
> Geburten dann natürlich wieder mit ihrem Geburtsnamen genannt wurden.
>
> Habe ich ein Elternpaar und auch deren Heirat gefunden, kann ich dann
weiter
> nach den Geburtsdaten der Eltern suchen. Einer von beiden wird schon in
diesem
> Kirchspiel geboren worden sein. Interessant ist auch die Suche nach den
Paten.
> Dies waren ja haeufig Geschwister und deren Ehepartner. Die Batchnummern
> erlauben mir natürlich die Suche nach allen Geschwistern. (immer
> vorausgesetzt, der jeweilige Elternteil wurde in diesem Kirchspiel
geboren).
> Bei den häufigen Namensgleichheiten lassen sich dann besser die Kinder den
> richtigen Eltern zuordnen.
>
> So, dies war wohl lang und ich hoffe, ich habe es verständlich gemacht.
>
> Eine englische Version versuche ich heute abend zu schicken.
> I try to send an English version this evening.
>
> Viele Grüße
> Waltraud Render-Genilke
>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Adressbuch Königsberg war: [OWP] suche in Koenigsberg Friedrich JOSEPH

Date: 2002/12/08 17:28:31
From: Barbara Schmidt <schmidt.babs(a)web.de>

Hallo Claudia, 
sind in dem Adressbuch zufällig Einträge zu dem Namen NICOLAUS? 

Vielen Dank für's Nachgucken. 

Grüße
Barbara


ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 08.12.02 11:28:17:
> Hallo Klaus,
> 
> ich habe z. Zt. ein Königsberger Adressbuch von 1857 zu Hause.
> 
> 
> Viele Grüße
> Claudia Weiher
> 
> 
> 
-- 
mailto: schmidt.babs(a)web.de

Suche nach (researching): 
Schmidt, Ohrt, Groth, Kranz, Bade, Vogt, Bumann in Schleswig-Holstein 

Freytag, Warnke, Oldenburg, Qualmann, Evert, Körner, Parbs, Kessin, Seemann in Mecklenburg-Schwerin (Kirchspiel Diedrichshagen bei Grevesmühlen) 

Schmidt und Petrowsky in Güstrow

Ribbe und Lorenz in der Magdeburger Umgebung

Nicolaus und Ribbe in Halle / Saale und Umgebung

Tylinski (Tilinski), Nicolaus, Czaschkowski und Schaudin in Ostpreussen (Kors
______________________________________________________________________________
Sieben auf einen Streich? Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail 
kein Problem. http://freemail.web.de/features/?mc=021179



[OWP] Adressbuch Königsberg

Date: 2002/12/08 17:29:15
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Claudia,

darf ich Dich auch mit einem Wunsch bezüglich des Adressbuches von
Königsberg konfrontieren?

Ich hänge seit einem Jahr an derselben Stelle und es ist der wichtigste Teil
meiner Recherchen. Ich suche alle Angaben zu dem Namen MAGAZIN.

Auch Schreibweisen wie

MAGASIEN, MAGASIN, MAGACIN, MAGACZYN u.ä.

MAGAZANNIK u.ä.

Ich wäre richtig happy, wenn ich durch ein paar neue Informationen den
Sprung in 19. Jahrhundert schaffen und einen Bezug zu der ursprünglichen
Herkunft erhalten könnte. Ich habe eine Menge von Anhaltspunkten, aber
nichts konkret Verwertbares.

Ich bedanke mich schon einmal vorab für Deine Bemühungen.

Beste Grüße

Hans (Gaentzsch)




Re: [OWP] Batchnummern

Date: 2002/12/08 17:32:12
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Waltraut,
ich stehe aus Zeitgründen nur in dieser Liste. Könntest Du mir die
Aufstellung der Batchnummern weiterleiten.
Außerdem betreffen die Batchnummern ohne Buchstaben auch oft Kirchenbücher
die Mormonen haben früher nur hochgezählt und anders verwaltet.

Danke
Michael

----- Original Message -----
From: "Waltraud Render-Genilke" <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 08, 2002 3:40 PM
Subject: [OWP] Batchnummern


> Hallo Michael Herrfert,
>
> > Das Problem mit den Batchnummer ist, dass in der BRD nur die
Batchnummern
> > aus den Kirchenbüchern in Ostpreussen gesammelt und veröffentlicht
werden.
> > Die beginnen mit C,J,K,M. Die anderen Batchnummern die durchaus auch
> > Kirchenbücher betreffen die werden nicht veröffentlicht.
> > Diese Nummern machen aber 80-95 % in Ostpreussen, Pommern, Schlesien und
> > Posen aus.
>
> Wie kommst Du denn da drauf?. Schau Dir mal die Batch-Nummern Liste von
> Christa Siebes an (als gezippte Excel Datei herunterladbar unter
> http://members.surfeu.de/jhl/gene/igisuche.htm), da findest du allein 193
> Datensaetze wenn Du als Bundesland Polen auswaehlst. Diese Batchnummern
> kommen aus Posen, Pommern, Brandenburg, Neumark. Darunter viele mit C, M,
J
> oder K, also komplett abgeschriebene Kirchenbuchdaten.
> Dann gibt es 66 Datensaetze, wenn Du Westpreussen auswaehlst. Nur ganze 21
> Datensaetze werden angezeigt fuer Ostpreussen.
> Fuer Schlesien hast Du recht, da findet sich keine Nummer in dieser Liste.
> Dafuer wurde aber letzte Woche eine ganze Latte von Batchnummern in der
> Niederschlesien- als auch der Oberschlesien-Liste veroeffentlicht.
>
> > Die Nummern an sich sind nicht fragwürdig. Eher die Leute die nicht
> > kapieren, das sich auf den Batchnummern die nicht mit Buchstaben
-b-eginnen
> > auch viele Familiengeschichtliche Informationen befinden.
>
> Und was willst Du uns denn damit sagen? Dachtest Du, jemand der sich mit
> Batchnummern auskennt wuesste dann nicht, dass die uebrigen Personen in
> diesem Batch mit der Familie was zu tun haben?, also auch verwandt sind?
> Dann hast Du Dich geirrt.
>
> Viele Gruesse
> Waltraud Render-Genilke
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/08 17:36:34
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Hans,
ich habe lange gewartet mich in der Reihe der der suchenden anzustellen.
Ich suche

MEX, MEXA
WISOTZKI, WYSOCKI
BELITZ
STEPHAN
NIKÜHN

leider habe ich keine Orte. Die möchte ich herausfinden.
Vielen Dank, auch wenn es nicht geht.

Michael

----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: "Ow-Preussen-L" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, November 17, 2002 6:42 PM
Subject: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


> Hallo Liste,
>
> danke für die Resonanz, aber für das Abarbeiten folgende Hinweise:
>
> 1. Das Adressbuch der Stadt Gumbinnen ist im ersten Teil gegliedert nach
> Straßennamen, Hausnummern, Eigentümer, Bewohner (Nachname, Vorname), Beruf
>
> Der zweite Teil ist gegliedert nach dem Alphabet der Familiennamen,
> Vornamen, Beruf und Straßennamen mit Hausnummer.
>
> Hier ist das Suchen mit pauschalen Namensangaben relativ einfach.
>
> 2. Der Landkreis Gumbinnen ist gegliedert nach 158  politischen Ortnamen,
> teilweise mit den Angaben der amtlichen Änderungen von 1933. Orte dürften
es
> aber weit mehr als dreihundert sein. Unter dem politischen Ortsnamen sind
> alphabetisch  die Familiennamen, Vornamen und Berufe aufgelistet.
>
> Hier brauche ich also die präzische Angabe des Ortes, sonst schau ich
> jedesmal 158 Orte nach. Bei einer oder zwei Anfragen bin ich noch bereit
> dazu. Aber bei mehreren, dann scan ich lieber gleich das Buch ;-).
>
> Also bitte präzisere Angaben der Orte im Landkreis Gumbinnen.
>
> Besten Dank!
>
> Hans
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: AW: [OWP] WG: Einwohnerbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/08 18:19:19
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Hallo Hans,
vielen Dank für Anna Rauschning aus Gumbinnen. und auch für die 2. 
Nachricht!!!
Leider kann ich Dir gar keine Orte mitteilen, wo Du noch suchen könntest, da 
ich nicht das Gebiet kenne. 
Ich versuche zunächst, lediglich Namensvorkommen zu ermitteln, da das letzte 
gesicherte Datum 1897 die Geburtsurkunde meines Vaters ist - in 
Königsberg-Haberberg.
Vielen Dank für Deine Mühe
Karin Rauschning


[OWP] Adressbuch Ostpreussen

Date: 2002/12/08 19:14:40
From: EineTanzpuppe <EineTanzpuppe(a)aol.com>

Hallo Liste,

leider habe ich die Mail über das Adressbuch von Ostpreussen wohl 
versehentlich gelöscht und weiß nun nicht mehr wer diese geschickt hat.
Aus welchem Jahr ist das Buch denn?

Viele Grüße und einen schönen 2ten Advent Euch allen

Angela Nack

<A HREF="www.genealogie-nack.de">www.genealogie-nack.de</A>


Re: [OWP] Königsberger Adressbuch 1857

Date: 2002/12/08 19:19:30
From: Elsbeth Patan <Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de>

Hallo Claudia ( Weiher)

Bitte schaue auch einmal nach  dem Namen Patan.
Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Elsbeth  ( Patan ) Stuttgart


mailto:Elsbeth.Patan(a)n.zgs.de


>



[OWP] Re: Adressbuch Knigsberg

Date: 2002/12/08 19:20:37
From: Ralf H. Hendrix <ralf.hendrix(a)gmx.de>

> Hallo Claudia, 
> sind in dem Adressbuch zufällig Einträge zu dem Namen NICOLAUS? 

> Vielen Dank für's Nachgucken. 
Hallo Claudia,

würdest du für mich mal nach den Namen Rückwart nach schauen?

Vielen Dank für deine Mühe.

Herzliche Grüße
          Ralf

> ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 08.12.02 11:28:17:
>> Hallo Klaus,
>> 
>> ich habe z. Zt. ein Königsberger Adressbuch von 1857 zu Hause.
>> 
>> 
>> Viele Grüße
>> Claudia Weiher


---------------------------------------------
Ralf H. Hendrix
Bellenweg 13
D-41334 Nettetal - Hinsbeck

mailto:ralf.hendrix(a)gmx.de
www.ralfhendrix.de



[OWP] Re: Adressbuch Königsberg von 1857

Date: 2002/12/08 19:26:10
From: Heinz Timmreck <mail(a)heinz-timmreck.de>

Hallo Claudia,

könntest Du nach dem Namen Tim(m)reck nachschauen.

Vielen Dank und schöne Grüße
Heinz


Claudia Weiher schrieb:
 
> > ich habe z. Zt. ein Königsberger Adressbuch von 1857 zu Hause.


Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/08 19:30:25
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo an alle,

der Diskussion über die Batch-Nr. möchte ich mich gerne anschließen.
Die Entdeckung der deutschen Listen hat bei mir eine wilde Durchsuchung
nach meinen Vorfahren auch außerhalb von Ostpreußen ausgelöst.
Dafür sind schon einige Stunden draufgegangen.
Besonders ist mir bei den Daten von Ostpreußen der Ort Marggrabowa
(Treuburg)
aufgefallen, denn dort fand ich eine Aufstellung mehrer KOLMs. Um mehr
darüber zu erfahren, schrieb ich eine Frau Hinke (Kreisgem. Treuburg) an
und erfuhr, daß der Name in ihren Unterlagen garnicht vorkommt. Von
den deutschen Listen der Mormonen hatte sie noch nie gehört.
Deshalb meine Frage an alle, die in Treuburg und Umgebung nach Ahnen suchen:
Könnten diese Daten vielleicht zu einem anderen Ort gehören?
Ich hoffe, auch von der Kreisgemeinschaft bald nähere Auskünfte zu bekommen
und
denke, daß es auch für andere interessant ist.
Viele 2. Advents-Grüße

Christa Adams








AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/08 19:39:17
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Michael,

gottseidank muss ich diese eMail nicht mit Gorbi ("Wer zu spät kommt,...)
-b-eginnen, sondern kann schreiben, Glück gehabt, Du, ander und ich (na ja,
vielleicht auch nicht). Was ist passiert, mein mich alimentierender
Arbeitgeber ist heute vor ein paar Stundenauf die Idee gekommen, mich
zwischen dem 2. und 3. Advent durch die Republik zu schicken. D.h. morgen
sollte die Abgabe der Bücher sein, das Überziehungsentgelt drohte, aber das
Internet hilft hier enorm weiter und die nicht uncharmante Maschine auf der
anderen Seite gab mir Fristverlängerung bis Mitte Januar 2003. So weit so
gut.

Alos etwas Geduld, zum Ende der Woche kommen ich mit den Suchergebnissen
rüber. In der Zwischenzeit lerne ich einige zugige Bahnhöfe der Republik
kennen, brrr...

Betse Grüße zum zweiten Restadventssonntag

Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
Herrfert
Gesendet: Sonntag, 8. Dezember 2002 17:30
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,
ich habe lange gewartet mich in der Reihe der der suchenden anzustellen.
Ich suche

MEX, MEXA
WISOTZKI, WYSOCKI
BELITZ
STEPHAN
NIKÜHN

leider habe ich keine Orte. Die möchte ich herausfinden.
Vielen Dank, auch wenn es nicht geht.

Michael






AW: [OWP] GEDLINK

Date: 2002/12/08 20:19:12
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Harald,

erst einmal Danke für den Hinweis. Ich habe mir die Seite angesehen, ist
möglicherweise recht interresant und lebt selbstverständlich wie die Liste
von zugeliefetern Inhalten und ist im ersten Ansatz wohl noch sehr klein.

Zur Software: In einem Schnelldurchgang habe ich die Software getestet. Sie
ist clean, die Verbindungen hierzu auch soweit, leider ist das Zertifikat
beim Herunterladen nicht gültig, scheint aber eher ein Versäumnis zu sein,
als ein echtes Sicherheitsproblem. Die Installation/Deinstallation ist unter
WIN 98 / MS-Explorer 6.0 einwandfrei. Ich habe keine Bedenken (soll nichts
heißen, aber mein Job ist es u.a. für ein größeres Unternehmen (Aktie ist
ziemlich down und es ist nicht jedes Jahr Sommer) auf allerhöchstem Level
IT-Sicherheit zu produzieren) und ich werde mich anmelden (19 €) für ein
Jahr ohne Beschränkungen, ohne Kosten gibt es halt ein paar restriktive
Beschränkungen.

Beste Grüße Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Harald Hobohm
Gesendet: Sonntag, 8. Dezember 2002 17:07
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] GEDLINK


Hallo Forscherfreunde,

hat jemand von Euch Erfahrung mit "GEDLINK - der weltweite
Ahnenforscherclub",
zu finden unter http://www.gedlink.com/webv2/default.asp      ?
Da müsste ich auch noch eine Software laden......was macht die genau auf
meinem Rechner?
Danke vorab für jede Auskunft.

Grüße aus Taunusstein
Harald Hobohm
http://www.familienforschung-hobohm.de
<http://www.familienforschung-hobohm.de/>


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] Toter Punkt

Date: 2002/12/08 21:54:32
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo,
ich habe ein riesen Problem und komme einfach nicht weiter, da der Name sich 
nirgendwo finden läßt.. Außerdem kommt noch ein besonderes Problem dazu. In 
verschieden Urkunden wird der Name unterschiedlich geschrieben. Mal heißt es 
NEHFKE , dann NEFFKE und die 3. Variante lautet MEFKE.Hier die wenigen 
bekannten Daten:

    Rosalie Nefke (oder einer der Varianten) 
                    geb. 15.03.1959 in Zwangsbruch Kreis Tuchel
                    Heirat: 22.01.1885 StA Plötzig Adam Orzada sie wohnten in 
Zahn Kreis Flatow
                    Tod: vor 1913 in Zahn
            
             Kinder: Johann              geb. 07.12.1885 in Zahn
                         Franz Saweria          06.07.1887 in Zahn
                         Maria                      24.11.1889 in Zahn
                         Conrad                    25.09.1890 in Zahn
                         Auguste                      ???
                         Martha                     29.03.1894 in Zahn

Eltern von Rosalie 
             Simon (hier heißt es Mefke) Einmoser
             Caroline Kriese 

Sie wohnten 1885 in Steinberg Kreis Konitz.

Hat jemand von Euch diese Personen in seinen Unterlagen ? 
Wer kann mir einen Tip geben wie ich da weiter kommen kann?
Hoffe auf viel Post von Euch
Einen schönen Sonntag
Gisela


Re: [OWP] Danke

Date: 2002/12/08 21:54:37
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Auch Dir Adalbert herzlichen Dank für die Erklärung "Deputant".
Gruß
Gisela


Re: [OWP] Danke

Date: 2002/12/08 21:54:38
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Ernst,
danke für Deine luste Erklärung zu "Deputant". Jetzt bin wieder ein Stück 
schlauer.
Schönen Sonntag
Gisela


Re: [OWP] Geschlechterbuch

Date: 2002/12/08 21:54:41
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Görtz,
vielen dank für den Tip
Gruß
Gisela


[OWP] Ermland Video

Date: 2002/12/08 22:47:03
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Ermlandforscher unter den Listenteilnehmern,

seit kurzem hat H. Peter Teschner sein neuestes Video über das Ermland fertiggetellt.
Titel: "Mein Ermland-solang ich leb und bin"-
Mit Winteraufnahmen vom Norden des Ermlandes und Sommeraufnahmen aus dem Kreis
Allenstein. ( 180 Min.) -2002- 6. von 7 Filmen
Ich selbst besitze den 1. Film, " Das Ermland damals und heute" und habe diesen ebenfalls bestellt, da ich den 1.Film schon als sehr gelungen beurteile und mir von diesem noch
eine Steigerung verspreche. Alle Filme sind übrigens selbst vertont.
Die Filme sind ein durchaus wertvolles Heimatdokument und als Geschenk besonders
geeignet.Die Filme werden zum Preis von 31.- Euro + 3.- Eur Versandkosten angeboten.
Für interessierte hier die Bestell-Anschrift:
Peter Teschner
Leipziger Straße 10
56075 Koblenz 
Tel. 0261/53947


Anm.: beziehe weder Provisionen noch ist mir der o.g. Filmproduzent persönlich 
      bekannt.

Grüße
Manfred Fox


[OWP] Websites

Date: 2002/12/08 23:30:15
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

Hallo Mitforscher,

ich bin mal wieder durchs Internet gesurft und habe folgende Seiten
entdeckt:
On the Internet I found the following sites:

http://www.horlacher.org/germany/ewpruss
enthaelt alphabetisch geordnet ost- und westpreussische Orte mit
katholischen und evangelischen Kirchspielen sowie Standesaemtern. Und um
die Orte lesen zu koennen bedarf es keiner grossartigen Englischkenntnisse.
contains alphabetical sorted the East and West Prussian villages and towns
with their catholic and evangelical parishes and their civil registration
offices. This site is in English.

Eine weitere aehnliche Seite fuer die ermlaendischen Kreise Braunsberg,
Heilsberg, Allenstein und Roessel ist
http://home.arcor.de/Bernhard_Wagner/Braunsb.html
mit entsprechenden Links zu den anderen drei Kreisen
Another site only for the Warmia counties Braunsberg, Heilsberg, Allenstein
and Roessel with links to the other counties.

Der eine oder andere kennt sie vielleicht noch nicht.
Maybe it is a help for someone.

Viele Gruesse / many greetings
Waltraud Render-Genilke


Re: [OWP] Grundakten Hypothekenakten in Westpreussen

Date: 2002/12/09 01:23:24
From: Peter Plischewski <p_plischewski(a)t-online.de>

Hallo Ulf !
Ich habe auf einem Seminar für Ahnenforschung in Ost-und westpreussen ein Vortrag gehört, auch über Akten in Westpreussen setzt dich doch bitte mit Herrn Martin Schiewe  Stormstr. 23 in 30177 Hannover in Verbindung , der kann dir weiter helfen .
Mit freundlichen Gruss
Peter Plischewski

"Hollywood" <Ursula.Bandomir(a)t-online.de> schrieb:
> Hallo liebe Listis,
> heute komme ich mit eine Bitte zu Euch.
> 
> Ich möchte wissen, wo ich die Grundakten und Hypothekenakten in Westpreussen finden und einsehen kann:
> 
> Amtsgericht Berent - Koscierzyna 1782 bis 1920. 
> 
> Ich wünsche Euch noch einen schönen 2. Advent und hoffe auf große Resonanz.
> 
> Ulf Bandomir
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 




[OWP] Plaumann

Date: 2002/12/09 04:33:13
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Reiner - thank you for the file on Plaumann.
I have not yet found any connection between Plaumann and Plohmann. I have no idea if they are one and the same, or completely different.

Danke für die information für Plaumann.  Leider kann ich
nicht das information mit Plohmann mishen.

Muriel


Aw: Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/09 07:46:40
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Christa,
die Daten könne aus einem anderen Ort stammen. Treuburg hat eine Stadtgemeinde und eine Landgemeinde. Bei den Daten der LDS ist in der Regel nur der Tauf oder Heiratsort angegeben.

Ich habe das Inhaltverzeichnis des Film 0072150 H 1800-1850 gecheckt

Treuburg Landgemeinde 1800-1850 LDS Film 0072150

1832 Nr. 18 Kolm Christoph oo Abramowski Lowisa

Wittwer C. Kolm aus Sedranken mit der Wittwe Lowise Pawlouska geb. Abramowski aus Sedranken 16 März

leider habe ich nicht das Alter der Personen

Du kannst in der Regel davon ausgehen das die Daten aus den Batchnummern aus dem Ort sind. Bei den Nummern ohne Buchstaben am Anfang kann es sein dass diese aus Grundakten kommen. Dann hat man zwar das Datum von dem Ereignis aber keinen Ort. Die Leute können ja auch woanders geheiratet haben oder geboren sein. Oder stehen nicht im Kirchenbuch.

mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   08.12.02 19:32
Betreff: Re: [OWP] batch-nummern

> Hallo an alle,
> 
> der Diskussion über die Batch-Nr. möchte ich mich gerne anschließen.
> Die Entdeckung der deutschen Listen hat bei mir eine wilde Durchsuchung
> nach meinen Vorfahren auch außerhalb von Ostpreußen ausgelöst.
> Dafür sind schon einige Stunden draufgegangen.
> Besonders ist mir bei den Daten von Ostpreußen der Ort Marggrabowa
> (Treuburg)
> aufgefallen, denn dort fand ich eine Aufstellung mehrer KOLMs. Um mehr
> darüber zu erfahren, schrieb ich eine Frau Hinke (Kreisgem. Treuburg) an
> und erfuhr, daß der Name in ihren Unterlagen garnicht vorkommt. Von
> den deutschen Listen der Mormonen hatte sie noch nie gehört.
> Deshalb meine Frage an alle, die in Treuburg und Umgebung nach Ahnen
> suchen:
> Könnten diese Daten vielleicht zu einem anderen Ort gehören?
> Ich hoffe, auch von der Kreisgemeinschaft bald nähere Auskünfte zu bekommen
> und
> denke, daß es auch für andere interessant ist.
> Viele 2. Advents-Grüße
> 
> Christa Adams
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



AW: [OWP] Adreßbuch Königsberg

Date: 2002/12/09 08:49:50
From: Boris Radau <boris.radau(a)frye-radau.de>

Betreff: Re: [OWP] Adreßbuch Königsberg 1857

Hallo Claudia,

auch ich möchte Dich höflichst bitten, zwei Namen für mich nachzuschlagen,
nämlich

RADAU und ALBECK (bzw. ALBÖCK).

Vielen Dank im voraus und viele Grüße

Boris Radau



AW: [OWP] Fremde im KB Wormditt

Date: 2002/12/09 08:57:29
From: Boris Radau <boris.radau(a)frye-radau.de>

Hallo Waltraud,

darf ich fragen, ob Du zu diesem Eintrag nähere Angaben machen kannst?
Vielen Dank im voraus.

Viele Grüße
Boris Radau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Betreff: [OWP] Fremde im KB Wormditt

Hallo Mitforscher,

die folgenden Personen sind entnommen den Heiraten im KB Wormditt 1739 bis
1820.

Nachname/Vorname	Herkunfts-/Wohnort

RADAU Martinus		Chalasnare??/Wormditt?

Viele Gruesse
Waltraud Render-Genilke



Re: [OWP] Re: Adressbuch Königsberg

Date: 2002/12/09 09:04:32
From: EineTanzpuppe <EineTanzpuppe(a)aol.com>

Hallo Claudia,

könntest Du für mich mal bitte nach dem Namen LICHTENBERG und BRANDT 
nachsehen?
Vielen Dank für Deine Mühe

Viele Grüße

Angela Nack


[OWP] Adrebuch Knigsberg 1857

Date: 2002/12/09 09:16:25
From: beebckrohm(a)pop3.beeb.net <beebckrohm(a)pop3.beeb.net>

Hallo Claudia, 


Könntest Du, wenn Du Zeit hast, einmal nach dem Namen KROHM schauen?

Das wäre sehr nett... Vielen Dank!

Jross us Kölle!


Chris Krohm


--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .




[OWP] "LODERMOOS"

Date: 2002/12/09 10:15:10
From: Peter Conrad <Conrad-Peter(a)t-online.de>

Hallo, Ihr Lieben,

zum Namen LOTTERMOSER habe ich auch
noch ein Bild anzubieten; und zwar
vom Hof LODERMOOS in St. Johann, auf 
den der Familienname zurückgeht.

Wer also interessiert ist, möge sich
bitte melden.

MfG
Peter Conrad

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Peter Conrad, SWR-Redakteur a.D. -
Fax. 06751/989.326 -
e-mail: Conrad-Peter(a)t-online.de -
internet: www.ahnen-conrad.de -
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-



[OWP] Ozada, Orzada, Ozadowski

Date: 2002/12/09 10:41:47
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo Gisela, 

die o.g. Namen sind leider nicht in den Büchern verzeichnet. Die einzige 
Ähnlichkeit wäre Ostrowicki, Ossowski. Doch die Ähnlichkeit ist ja nicht groß 
und lässt sich auch nicht ableiten. Tut mir leid, hätte gerne geholfen.

Liebe Grüße Sabine


[OWP] Kriese

Date: 2002/12/09 11:00:05
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo Gisela, 

dafür habe ich einen Eintrag für Kriese gefunden:
1834, Kriese, Pfarrer in Pr. Stargard zum Superintendent der Diözese Danziger 
Höhe ernannnt.Ein Vorname steht dort leider nicht.
Liebe Grüße Sabine


[OWP] Auswärtige in Landsberg/Preuß isch-Eylau

Date: 2002/12/09 11:07:02
From: Irmi <irmiGS(a)t-online.de>

Folgende Eheeinträge von Auswärtigen hab ich im Kirchernbuch von Landsberg/Preußisch-Eylau gefunden. Weiß jemand, wo "Liska-Schauken" liegt ??? ERNST doch bestimmt !!! :-))
-------------

1. HUGO PETERS was born Ca. 1858. oo ANTONIE JEROMIN 30 September 1887 in Landsberg, Preußisch-Eylau. Sie was born Ca. 1864.

More About HUGO PETERS:
Beruf: Apothekenbesitzer in Liska-Schauken
Kommentar: 1887, bei der Eheschließung 29 Jahre alt

More About ANTONIE JEROMIN:
Kommentar: 1887, bei der Eheschließung 23 Jahre alt

More About HUGO PETERS and ANTONIE JEROMIN:
Ehe: 30 September 1887, Landsberg, Preußisch-Eylau

1. AUGUST SOMMER was born Ca. 1856. oo MARIA CLEMENS 29 Juli 1889 in Landsberg, Preußisch-Eylau.

More About AUGUST SOMMER:
Beruf: Lehrer in Königsberg
Kommentar: 1889, bei der Eheschließung 33 Jahre alt

More About MARIA CLEMENS:
Kommentar: 1889, aus Gallehnen, katholisch

____________________


1. RUDOLF LOUIS UNRUH was born Ca. 1865. oo WILHELMINE THERESE HANTEL 7 Dezember 1892 in Landsberg, Preußisch-Eylau. Sie was born Ca. 1866.

More About RUDOLF LOUIS UNRUH:
Beruf: Zahlmeister uns Sergeant in Cöln
Kommentar: 1892, bei der Eheschließung 27 Jahre alt

More About WILHELMINE THERESE HANTEL:
Kommentar: 1892, bei der Eheschließung 26 Jahre alt

____________________________________

1. THEODOR FRIEDRICH EMIL KIRCHHOF was born Ca. 1864. oo MARIA ULRIKE KRAUSE 22 September 1893 in Landsberg, Preußisch-Eylau. Sie was born Ca. 1863.

More About THEODOR FRIEDRICH EMIL KIRCHHOF:
Beruf: Kaufmann in Rastenburg
Kommentar: 1893, bei der Eheschließung 29 Jahre alt

More About MARIA ULRIKE KRAUSE:
Kommentar: 1893, bei der Eheschließung 30 Jahre alt

_____________________________________________


1. HUGO OSKAR UNGERMANN was born Ca. 1865. oo JOHANNE CATHARINA HARTWICH 13 November 1891 in Landsberg, Preußisch-Eylau. Sie was born Ca. 1863.

More About HUGO OSKAR UNGERMANN:
Beruf: Stadtkassen-Kontrolleur in Osterode
Kommentar: 1891, bei der Eheschließung 26Jahre alt

More About JOHANNE CATHARINA HARTWICH:
Kommentar: 1891, bei der Eheschließung 28 Jahre alt

___________________________________________

1. AUGUST SCHARFUHRWERK was born Ca. 1860. oo FLORENTINE MATTERN 21 November 1890 in Landsberg, Preußisch-Eylau. Sie was born Ca. 1866.

More About AUGUST SCHARFUHRWERK:
Beruf: Schneidermeister in Königl. Rödersdorf, Kr. Heiligenbeil
Kommentar: 1890, bei der Eheschließung 30 Jahre alt

More About FLORENTINE MATTERN:
Kommentar: 1890, bei der Eheschließung 24 Jahre alt

_________________________________
------------------

Gruß von Irmi

--
FAMILIENFORSCHUNG :
----------------------------------------------------------
BREMEN und umzu - HESSEN - WALDECK- OSTPREUSSEN - SACHSEN
----------------------------------------------------------
Homepage: http://home.t-online.de/home/irmiGS/
----------------------------------------------------------



[OWP] Adressbuch Königsberg 1857

Date: 2002/12/09 11:38:44
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Liebe Liste,

einige von Euch haben mich gebeten im Königsberger
Adressbuch von 1857 nach Einträgen zu suchen.

Ich mache dies natürlich gerne und werde die Antworten
an die jeweilige private Emailadresse schicken.
Ansonsten glaube ich wirds zu durcheinander.

Eine Bemerkung noch am Rande: In diesem Buch steht der Hinweis
das von Einwohnerbuch ausgeschlossen sind: "unverheiratete Gesellen
und Arbeiter, einzeln stehende Witwen und weibliche Personen niedrigen
Standes, Dienstboten, Lehrlinge, einzelne Familienmitglieder und
Studenten". Nicht aufgeführt sind weiterhin "Familien, die im Laufe des
Jahres bereits zwei und mehrmals ihre Wohnungen verändert" sowie "Handlungs-
gehilfen, die eine dauernd Wohnung nicht haben" und auch Soldaten.

Dies nur zur Info.

Bitte nicht böse sein wenn manche Antworten etwas dauern. Aber ich
bemühe mich zu schnell wie möglich zu antworten.

Gruß
Claudia









[OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag

Date: 2002/12/09 11:42:45
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Liebe Liste,

ich habe nochwas vergessen. In diesem Adressbuch
stehen zum Teil hinter der Berufsbezeichnung Abkürzungen
wie z. B. "=Wwe.". Leider kann ich selber nichts anfangen
damit. Aber es wäre sehr nett wenn mich jemand aufklären
würde.

Gruß
Claudia











Re: Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/09 11:50:33
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Michael,

vielen Dank für die Information. Es paßt "leider" alles immer besser
zusammen, aber....???

Ich vermutete schon, daß Christoph Kolm zum 2. Mal geheiratet hatte und
somit
der Sohn Wilhelm ein Halbbruder von Karl war. Der Name der 2. Frau Lowisa
Pawlouska war
dann wohl der 1. Ehename. Andererseits hätte aber auch ein Sohn gleichen
Namens der
Ehemann sein können. Von dem Ort Sedranken wußte ich noch nichts, wie mir
überhaupt
die Gegend um Treuburg völlig fremd ist. Es scheint unmöglich, zu
bestätigen, daß es sich bei Karl, der ja
nach Alter usw. ohne weiteres als mein Urgroßvater auszumachen wäre, um die
gesuchte Person
handelt, die in Krs. Darkehmen geheiratet hat. Vielleicht hat da noch jemand
eine Idee?
Immer mehr wünsche ich mir, noch nähere Angaben über den Tod von Karl Kolm
in Klein
Beynunen Krs. Darkehmen zu bekommen, wo (ganz weit hergeholt) sein
Geburtsort genannt sein könnte?
Aber jeder neue Hinweis ist ein Teil zu dem Puzzle-Spiel.
Deshalb bin ich allen zu großem Dank verpflichtet.
Beste Grüße

Christa Adams





Re: [OWP] Auswärtige in Landsberg/Preuß isch- Eylau

Date: 2002/12/09 12:01:02
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Am Monday, 09.12.02 um 11:13 Uhr schrieb Irmi:

Weiß jemand, wo "Liska-Schauken" liegt ??? ERNST doch bestimmt !!! :-))


Ein mir bekannter Erzpriester (Johann Friedrich Goldbeck aus Schaken) nördlich von Königsberg in Preußen kannte im Jahre 1785 ein Dorf Lischka Schaken (das ust uebrigens der "weisse Schimmel Tautalogos" (Liska heisst im pruzzischen Dorf)
sacht aber nur "s. Schaken".

Unter Schaken schreibt er dann:

Schaken (besteht aus 3 besonders liegenden Oertern)
1) Amt Schaken. Altes Schloß, wo das K. Dom.Amt seinen Sitz hat, mit einem K. Amtsvorwerke und einer dazu gehör. Windmühle.
11 Feuerstellen
Landräthlicher Kreis Schaken
Justiz-Kreis Tapiau
Haupt-Amt Schaken
zur Inspektion des hiesigen Erzpriesters
Paztton und G<erichts>O<brigkeit> der König

2) Liska Schaken <diesmal schreibt er das halt so>

3.) Kirche Schaken, nebst den Wohnungen der Kirchenbedienten und dem zum Dom-Amt gehörigen Kirchenkruge < "Die Kirche war wieder mal so voll, dass die umliegenden Gasthaeuser -während der Predigt- die Gläubigen nicht fassen konnten">
7 Feuerstellen

Eigentlich haette ich das such wissen muessen, aber so muss es eben beim Hörensagen bleiben

Ernst



[OWP] Lottermoser - Wermke

Date: 2002/12/09 12:16:42
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hier kommt ein Lottermoser für Peter - und Wermke suchte auch jemand, ich glaube Karin, oder ?

Robert Lottermoser, Schornsteinfegergesell in Landsberg, 25 J. oo 23.5.1891 in Landsberg (Pr. Eylau) Maria Wilhelmine Wermke aus Landsberg, 24 J.

Irmi
--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag

Date: 2002/12/09 12:17:39
From: Heinz Timmreck <mail(a)heinz-timmreck.de>

CW schrieb:
 In diesem Adressbuch
> stehen zum Teil hinter der Berufsbezeichnung Abkürzungen
> wie z. B. "=Wwe.". 


= Witwe

Schöne Grüße
Heinz


[OWP] Film-Nr. und Batch-Nr.

Date: 2002/12/09 12:18:02
From: Hans-Josef Schäfer <hans-j.schaefer(a)web.de>

herzlichen Dank an alle, die so ausführlich über obige Quellen
berichtet haben. Das ist sicher nicht nur für mich interessant.

mit freundlichem Gruß, Hans-J.Schäfer



[OWP] Deutsche Listen / Batchnummern-Liste

Date: 2002/12/09 12:31:22
From: Waltraud Render-Genilke <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>

For all the English speeking subscribers:
Sorry I have no time to translate the following mail. Please use a
translating machine.

Hallo Christa Adams,

was sind denn die "deutschen Listen"?
Ich kenne mich wohl mit Batchnummern gut aus, aber dieser Ausruck ist mir
doch fremd.
>  Um mehr
> darüber zu erfahren, schrieb ich eine Frau Hinke (Kreisgem. Treuburg) an
> und erfuhr, daß der Name in ihren Unterlagen garnicht vorkommt. Von
> den deutschen Listen der Mormonen hatte sie noch nie gehört.
Sowas wundert mich bei aelteren Familienforschern auch nicht. In der Regel
haben Sie keinen Internetanschluss und wissen ueber vieles, was man dort
findet nicht Bescheid. Oder sie wissen das Netz noch nicht intensiv zu
nutzen. 
Nicht immer, aber immer oefter. Ihre Daten beziehen sie oft von ehemaligen
Bewohnern, die nach Kriegsende gefluechtet sind. Wenn darunter kein KOLM
war, dann hat sie auch nichts in ihren Unterlagen.
Wenn im IGI als Ereignisort Marggrabow steht, dann hat das Ereignis auch im
dortigen Kirchspiel stattgefunden. Natuerlich kann ein KOLM, der dort
geheiratet hat, woanders herkommen bzw. geboren sein. Am besten ist doch,
du leihst Dir den entsprechenden Film und ueberpruefst selbst die Daten.
Das ist weitaus ergiebiger als jede Suche im Internet. Und man kann sich
darauf verlassen, was man mit eigenen Augen gesehen hat.

fuer Michael Herrfert,

die gezipte Liste muesstest Du Dir schon selbst aus dem Internet holen.
http://www.igi.wahler.org/ unter dem button donwload. Dort kannst du auch
die Version auswaehlen, die Dir am besten zusagt und siehst auch gleich wie
gross sie jeweils ist. Das downloaden wird dann - je nach Version - gar
nicht lange dauern.

> Außerdem betreffen die Batchnummern ohne Buchstaben auch oft Kirchenbücher
> die Mormonen haben früher nur hochgezählt und anders verwaltet.

Natuerlich betreffen die Daten ohne Buchstaben auch Personen aus
Kirchenbuechern. 
Wenn Du z.B. einen Ahnenpass und vielleicht irgendwelche alten Papiere
hast, dann die Geschwister (die ja nicht im Ahnenpass enthalten sind) aus
Kirchenbuechern zusammensuchst, weitere Personen nach 1874 in verfilmten
Standesamtsunterlagen findest und wenn dann die Linien noch aus 4
unterschiedlichen Provinzen kommen und Du all diese Daten bei den Mormonen
fuer den IGI einreichst, bekommst dieser Datenstapel von dort eine
Batchnummer.
Dann kann man spaeter im IGI unter dieser Batchnummer all diese Deine Daten
abrufen und der unbedarfte Betrachter weiss natuerlich auf den ersten Blick
nicht, wie all diese Namen zusammenhaengen. Wenn Deine Familienmitglieder
jetzt aber Meier und Schulze hiessen und ein anderer in diesen Orten nach
Schmidt sucht, nuetzt ihm Dein ganzer Batch aber gar nichts.
Man bekommt auch eine Batchnummer, wenn man nur 6 oder 10 Personen
einreicht.
Das erklaert vielleicht, warum Siebes und Wahler nicht "alle" Batchnummern
in die Liste aufnehmen. Deren Forschungsgebiete liegen ja vielleicht auch
im alten Bundesgebiet und daher stammen die meisten Nummern von dort. 
Daraus kann man ihnen aber doch keinen Vorwurf machen. Es ist doch
ueberhaupt schon hervorragend, dass jemand diese Excel-Liste erstellt hat
und zum Download ins Netz stellt.
Um all die Batchnummern herauszubekommen, bedurfte es sicher eines
ungeheuren zeitlichen Aufwandes und Gebuehren fuers Internet auch.

Die Webseite http://members.surfeu.de/jhl/gene/igisuche.htm nimmt nur
Kichenbuchbatchnummern an. Aber auf der IGI-Seite von familysearch kann
man  a l l e  Batchnummern in das entsprechende Feld eingeben. Man muss
lediglich bei Region Germany waehlen. Dann kann man sich sozusagen einen
ganzen Batch/Stapel von Daten ansehen.

Gruss 
Waltraud


RE: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857

Date: 2002/12/09 12:55:52
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Liebe Claudia
würdest du bitte KELTERBORN Adolf nachschauen er studierte
in Königsberg und war später Kunstmaler
Danke Lilo Neugebauer
>-- Original-Nachricht --
>From: CW <cw(a)claufralis.de>
>To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Subject: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857
>Reply-To: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Date: Mon, 09 Dec 2002 11:43:22 +0100
>
>
>Liebe Liste,
>
>einige von Euch haben mich gebeten im Königsberger
>Adressbuch von 1857 nach Einträgen zu suchen.
>
>Ich mache dies natürlich gerne und werde die Antworten
>an die jeweilige private Emailadresse schicken.
>Ansonsten glaube ich wirds zu durcheinander.
>
>Eine Bemerkung noch am Rande: In diesem Buch steht der Hinweis
>das von Einwohnerbuch ausgeschlossen sind: "unverheiratete Gesellen
>und Arbeiter, einzeln stehende Witwen und weibliche Personen niedrigen
>Standes, Dienstboten, Lehrlinge, einzelne Familienmitglieder und
>Studenten". Nicht aufgeführt sind weiterhin "Familien, die im Laufe des
>Jahres bereits zwei und mehrmals ihre Wohnungen verändert" sowie "Handlungs-
>gehilfen, die eine dauernd Wohnung nicht haben" und auch Soldaten.
>
>Dies nur zur Info.
>
>Bitte nicht böse sein wenn manche Antworten etwas dauern. Aber ich
>bemühe mich zu schnell wie möglich zu antworten.
>
>Gruß
>Claudia
>
>
>
>
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag

Date: 2002/12/09 12:56:11
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Vielen Dank, ich hatte es mir jetzt schon fast gedacht,
aber jetzt weiß ich's sicher.

Gruß
Claudia

Am 09.12.2002 12:26:30, schrieb Heinz Timmreck <mail(a)heinz-timmreck.de>:

>
>
>CW schrieb:
> In diesem Adressbuch
>> stehen zum Teil hinter der Berufsbezeichnung Abkürzungen
>> wie z. B. "=Wwe.". 
>
>
>= Witwe
>
>Schöne Grüße
>Heinz
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>





Re: [OWP] Deutsche Listen / Batchnummern-Liste

Date: 2002/12/09 13:02:14
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Waltraud Render-Genilke,

zur Mail vom Mon, 09 Dec 2002 12:29:01 +0100:

>Um all die Batchnummern herauszubekommen, bedurfte es sicher eines
>ungeheuren zeitlichen Aufwandes und Gebuehren fuers Internet auch.

Warum?

|"Siegfried Rambaum" <siram(a)lightlink.com> schrieb mir am Fri, 11 May 2001 12:12:35 -0400 zu "IGI Batchnummern für die Neumark":
|
|>Es hält sich das Märchen, es gäbe bei den Mormonen KEIN systematisches  
|>Verzeichnis der IGI-Batchnummern. Irgendwie fehlte mir in der Hinsicht
|>ein wenig der Glaube. Gestern abend stocherte ich im örtlichen FHC.
|>
|>Na sicher gibt es ein allgemein zugängliches Verzeichnis aller von den
|>Extraktions-Teams der Genealogical Society of Utah auf den IGI übertra-
|>genen Kirchbücher, Familien-Stammbäumen, Zivilstandsregistern, Steuer-
|>rollen, und was da sonst noch ausgewertet wurde.
|>
|>Ist in jedem FHC vorhanden :) Ist zigtausende von Seiten stark, und des-
|>halb auf Microfiche verfilmt.


Gruß
Gerd


Aw: Re: [OWP] Deutsche Listen / Batchnummern-Liste

Date: 2002/12/09 13:30:33
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Gerd,
dann teile uns doch einmal die FICHE Nr mit.

mfg
Michael


----- Original Nachricht ----
Von:     Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   09.12.02 13:01
Betreff: Re: [OWP] Deutsche Listen / Batchnummern-Liste

> Moin Waltraud Render-Genilke,
> 
> zur Mail vom Mon, 09 Dec 2002 12:29:01 +0100:
> 
> >Um all die Batchnummern herauszubekommen, bedurfte es sicher eines
> >ungeheuren zeitlichen Aufwandes und Gebuehren fuers Internet auch.
> 
> Warum?
> 
> |"Siegfried Rambaum" <siram(a)lightlink.com> schrieb mir am Fri, 11 May 2001
> 12:12:35 -0400 zu "IGI Batchnummern für die Neumark":
> |
> |>Es hält sich das Märchen, es gäbe bei den Mormonen KEIN systematisches  
> |>Verzeichnis der IGI-Batchnummern. Irgendwie fehlte mir in der Hinsicht
> |>ein wenig der Glaube. Gestern abend stocherte ich im örtlichen FHC.
> |>
> |>Na sicher gibt es ein allgemein zugängliches Verzeichnis aller von den
> |>Extraktions-Teams der Genealogical Society of Utah auf den IGI übertra-
> |>genen Kirchbücher, Familien-Stammbäumen, Zivilstandsregistern, Steuer-
> |>rollen, und was da sonst noch ausgewertet wurde.
> |>
> |>Ist in jedem FHC vorhanden :) Ist zigtausende von Seiten stark, und des-
> |>halb auf Microfiche verfilmt.
> 
> 
> Gruß
> Gerd
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Batchnummern Schlesien

Date: 2002/12/09 13:48:25
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Listis,

gibt es sonst noch Jemand der in der Schlesien Liste steht und vielleicht so freundlich wäre mir die vor kurzem dort veröffentlichten Batchnummern weiterzuleiten.

oder

kann mir einer sagen wie man an neuere Beiträge aus  der Oberschlesienliste kommt.
Im Archiv (öffentlich) stehen schon die Beiträge bis Feb 2002.



Danke

Michael 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



Re: [OWP] Deutsche Listen / Batchnummern-Liste

Date: 2002/12/09 13:58:43
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

[Quoting umgestellt]

Moin mherrfert(a)nexgo.de,

zur Mail vom Mon, 9 Dec 2002 13:30:33 +0100 (CET):

>> |"Siegfried Rambaum" <siram(a)lightlink.com> schrieb mir am Fri, 11 May 2001
>> 12:12:35 -0400 zu "IGI Batchnummern für die Neumark":
>> |>Ist in jedem FHC vorhanden :) Ist zigtausende von Seiten stark, und des-
>> |>halb auf Microfiche verfilmt.

>dann teile uns doch einmal die FICHE Nr mit.

Ich habe nur weitergegeben, was Siegfried mir über seine Einsichtnahme
in den Fiche berichtet hat - Du müßtest ihn selbst danach fragen (er ist
nicht in dieser Liste). Wir haben (oder zumindest ich habe) die Sache
nicht weiter verfolgt, da es aus der Neumark nur eine Handvoll
Batchnummern gibt und die Mormonen für Neumärker leider keine sehr
ergiebige Quelle sind.


Gruß
Gerd 
-- 
Die Familiengeschichte der Schmerse aus der Neumark
263 S., Ill., kart., ISBN: 3-9808246-1-6, 19.95 €
jetzt bei mir erhältlich, siehe auch:
http://schmerse.bei.t-online.de/gcs-shop


Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/09 15:10:58
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

In einer eMail vom 08.12.2002 17:28:20 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
mherrfert(a)nexgo.de:


> 
> Lieber Forscherkollege,
> 
> wenn Du der Meinung bist die Verzeichnisse IGI Wahler und Siebes sind gut,
> dann empfehle ich einmal über folgenden Punkt nachzudenken
> 
> Batchnummern nach Region sortiert bei Wahler
> 
> Ostpreussen   35
> Westpreussen  70
> Pommern       72
> Posen         62
> Schlesien      5

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo,

wo findet man eigentlich diese Batchnummern nach Region sortiert?

Eckhard Hensel


Aw: Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/09 15:19:46
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Eckhard,
wenn Du die EXCEL Tabelle hast kannst Du das selbst machen.
Alle Spalten markieren dann
über Daten >> Filter >> Autofilter
damit erhälts Du einen Filter über die Spaltenköpfe und kannst dann eine Region auswählen.
Dann bekommst Du nur die Nummern der Region angezeigt.
Falls Du nicht klar kommt EXCEL hat eine Hilfe Stichwort AUTOFILTER.

mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     "Efhensel(a)aol.com" <Efhensel(a)aol.com>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   09.12.02 15:10
Betreff: Re: [OWP] batch-nummern

> In einer eMail vom 08.12.2002 17:28:20 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
> mherrfert(a)nexgo.de:
> 
> 
> > 
> > Lieber Forscherkollege,
> > 
> > wenn Du der Meinung bist die Verzeichnisse IGI Wahler und Siebes sind
> gut,
> > dann empfehle ich einmal über folgenden Punkt nachzudenken
> > 
> > Batchnummern nach Region sortiert bei Wahler
> > 
> > Ostpreussen   35
> > Westpreussen  70
> > Pommern       72
> > Posen         62
> > Schlesien      5
> 
> xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
> 
> Hallo,
> 
> wo findet man eigentlich diese Batchnummern nach Region sortiert?
> 
> Eckhard Hensel
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



Re: [OWP] Websites

Date: 2002/12/09 15:52:02
From: Helmut Ramm <helramm(a)compuserve.de>

----- Original Message -----
From: "Waltraud Render-Genilke" <Genilke.Immobilien(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 08, 2002 11:29 PM
Subject: [OWP] Websites


Hallo Mitforscher,
Auch in meiner Homepage:
http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/
habe ich alle Orte mit den dazugehörenden Kirchorten für die Kreise

Preußisch Eylau,
Bartenstein und
Heiligenbeil

aufgelistet.
Alle nach Kirchorten und auch alle in alphabetischer Reihenfolge.

Waltraud Render-Genilke schrieb:
> Ich bin mal wieder durchs Internet gesurft und habe folgende Seiten
> entdeckt:
> On the Internet I found the following sites:
>
> http://www.horlacher.org/germany/ewpruss
> enthaelt alphabetisch geordnet ost- und westpreussische Orte mit
> katholischen und evangelischen Kirchspielen sowie Standesaemtern. Und um
> die Orte lesen zu koennen bedarf es keiner grossartigen
Englischkenntnisse.
> contains alphabetical sorted the East and West Prussian villages and towns
> with their catholic and evangelical parishes and their civil registration
> offices. This site is in English.
>
> Eine weitere aehnliche Seite fuer die ermlaendischen Kreise Braunsberg,
> Heilsberg, Allenstein und Roessel ist
> http://home.arcor.de/Bernhard_Wagner/Braunsb.html
> mit entsprechenden Links zu den anderen drei Kreisen
> Another site only for the Warmia counties Braunsberg, Heilsberg,
Allenstein
> and Roessel with links to the other counties.
>
> Der eine oder andere kennt sie vielleicht noch nicht.
> Maybe it is a help for someone.
>
> Viele Gruesse / many greetings
> Waltraud Render-Genilke
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Glewitz Batchnummern

Date: 2002/12/09 16:07:52
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo und guten Abend, 

wo es hier gerade um Batchnummern geht. Ich such verzweifelt nach Nummern zu 
dem Ort Glewitz, oder umliegende Dörfer. Ich weiß das die KB´s davon verfilmt 
sind. Habe aber noch keine Batch Nr. ausfindig machen können oder mussten die 
guten Leute in einen Nachbarort? Hat schon mal jemand von Euch diesen Ort 
gehabt und zufällig eine Batch Nr. aufgeschrieben? Suche alles zu den 
Familien Lemke und Wellert aus diesem Ort.
Vielen dank Sabine (Möller)

PS Das gleiche gilt für Bromberg Land, Mogilno oder Parlin.


[OWP] Re: [VFFOW-L] Güter Ostpr.

Date: 2002/12/09 16:45:09
From: Klaus Rudel <o.k.rud(a)t-online.de>

"Klaus Rudel" <o.k.rud(a)t-online.de> schrieb:
> Zur allgemeinen Info!
> 
> Schlösser und Gutshäuser im ehem.Ostpreußen,Garniec,Sudio ARTA-Olsztyn 2001,ISB 83-912840-3-4
> ( Signatur in der Martin Opitz Bücherei,Herne,
> B 2002 47289)
> 
> Beschreibung alt/neu,Abbildungen,Geschichte,heutige Verhältnisse,deutsch,poln.Teil Ostp.
>  
> Mit freundlichem Gruß,Klaus Rudel
> 
> +++DAUERSUCHE nach BRZEZINSKI (u.ähnl.) und RUDEL+++
> 
> _______________________________________________
> 
> Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
> nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
> unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!
> 
> Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
> für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
> Listinfoseite anwählen:
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l
> 
> Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
> http://vffow.genealogy.net
> 
> 


-- 
Mit freundlichem Gruß,Klaus Rudel

+++DAUERSUCHE nach BRZEZINSKI (u.ähnl.) und RUDEL+++


Re: Re: [OWP] Auswärtige in Landsberg/Preuß isch- Eylau

Date: 2002/12/09 17:05:09
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.:
Ein mir bekannter Erzpriester (Johann Friedrich Goldbeck aus Schaken)
nvrdlich von Kvnigsberg in Preu_en kannte im Jahre 1785 ein Dorf
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Scha(a)ken und Liska Scha(a)ken gab es noch 1945.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Glewitz Batchnummern

Date: 2002/12/09 17:12:51
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.:
wo es hier gerade um Batchnummern geht. Ich such verzweifelt nach Nummern
zu
dem Ort Glewitz, oder umliegende Dvrfer. Ich wei_ das die KB4s davon
verfilmt
sind. Habe aber noch keine Batch Nr. ausfindig machen kvnnen oder mussten
die
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Ich weiss nicht, warum die Batchnummern so wichtig sind (sie sind
meist belanglos, da meist nicht vorhanden). Sie haben nur dann eine
Bedeutung, wenn Auszu:ge von KB und anderen Akten vorgenommen wurden
und diesen Auszu:gen eine Batchnummer zugeteilt wurde, was nur fu:r
einen Bruchteil der Daten zutrifft.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Auswärtige in Landsberg/Preuß isch- Eylau

Date: 2002/12/09 17:29:43
From: Ernst-Axel Hoffmann <Ernst-Axel.Hoffmann(a)t-online.de>

Am Monday, 09.12.02 um 17:04 Uhr schrieb Adalbert Goertz:

Scha(a)ken und Liska Scha(a)ken gab es noch 1945.

Heute heisst Kirche Schaken : Zemcuznoe
und Liska Schaaken Nekrasovo
zu sehen sind noch Reste der Burg, Turmruine der Kirche und die Schule.

E



Re: [OWP] Re: [VFFOW-L] Güter Ostpr.

Date: 2002/12/09 17:42:43
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Bernd Kazperowski schreibt:
 Ein Herr Wagner Berlin sammelt z. Z. alles über ostpreußische Güter
außerdem gibt es noch von Lorck: Landschlösser  und Gutshäuser in Ost- und
Westpreßen auch in der Martin-Opitz-Binliothek und bei mir. Rzempoluch,
Andrzej: Kunstreiseführer Ehemaliges Ostpreußen, kann ebenfalls bei mir nachgefragt
werden, ich weiß nicht ob das Buch in Herne ist
 bernd_kazperowski(a)gmx.de

mfG Bernd Kazperowski

> 
> "Klaus Rudel" <o.k.rud(a)t-online.de> schrieb:
> > Zur allgemeinen Info!
> > 
> > Schlösser und Gutshäuser im ehem.Ostpreußen,Garniec,Sudio ARTA-Olsz
> tyn 2001,ISB 83-912840-3-4
> > ( Signatur in der Martin Opitz Bücherei,Herne,
> > B 2002 47289)
> > 
> > Beschreibung alt/neu,Abbildungen,Geschichte,heutige Verhältnisse,deutsc
> h,poln.Teil Ostp.
> >  
> > Mit freundlichem Gruß,Klaus Rudel
> > 
> > +++DAUERSUCHE nach BRZEZINSKI (u.ähnl.) und RUDEL+++
> > 
> > _______________________________________________
> > 
> > Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
> > nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
> > unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!
> > 
> > Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
> > für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
> > Listinfoseite anwählen:
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l
> > 
> > Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
> > http://vffow.genealogy.net
> > 
> > 
> 
> 
> -- 
> Mit freundlichem Gruß,Klaus Rudel
> 
> +++DAUERSUCHE nach BRZEZINSKI (u.ähnl.) und RUDEL+++
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Einwanderung von England nach Ostpreussen

Date: 2002/12/09 19:37:38
From: Familymaster <FamilyMaster(a)Metayrie.de>

Salut alle miteinander,

auf der Suche nach meiner Familie "Mill" 	aus Kleinwalde, Kr.Heiligenbeil
bin ich in einem alten Dokument auf die Bemerkung:

"Gebürtig aus den hohen Landen Britanniens"

gestossen. Aus mündlicher Überlieferung meiner Familie soll der Mill-Clan
aus Schottland stammen. Leider kann mir aber niemand mehr sagen, wann sie
nach Ostpreußen gekommen sind oder woher sie genau kamen.
Sie sollen (angeblich) mit einem Schiff vor der Küste der Frischen Nehrung
gestrandet oder gekentert sein.
Derzeit kann ich die Familie Mill nur bis ca. 1750 zurückverfolgen. Seitdem
war Kleinwalde der Stammsitz der Familie.

Hat jemand von Euch schon einmal so einen Vorfall gehabt oder weiß, wo man
genauer suchen könnte?

Vielen Dank im Voraus

Dennys

www.Metayrie.de - A journey into past



[OWP] Schwedland usw.

Date: 2002/12/09 19:52:47
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Liebe Mitforscher(innen),

ich suche in Ostpreußen nach folgenden Ahnen:

Rahel SCHWARZENBERG * 18.6.1813 + 19.5.1869
Johann SCHWEDLAND * 12.3.1809 + ???
Emilie BOGDANSKI * 26.11.1851 + 28.7.1890
Valentin RAJEWSKI * um 1798 + 14.6.1878
Katharina SCHWERMA *18.8.1821 + ???
Johann BOGUHN * 1.2.1816 + ???
Gottliebe BORUTTA * 16.10.1817 + ???

Leider habe ich keinerlei Ortsangaben. Rappelt es trotzdem?

Schönen Abend noch
Gisela
gisela.monthofer(a)t-online.de




Re: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag

Date: 2002/12/09 19:56:34
From: Barbara Schmidt <schmidt.babs(a)web.de>

Hallo Claudia, 
in den Lübecker Adressbüchern bedeutet das 'Witwe', was dann aber widerum nicht zu dem Auszug passen würde, den Du in der vorherigen Mail zitiert hast. 
Aber vielleicht sind das dann keine alleinstehenden Witwen, sprich diese wohnen nicht alleine im Haushalt, sondern mit Kindern oder anderen Verwandten? 
Nur eine Idee

Gruß Barbara


ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 09.12.02 11:43:22:
> Liebe Liste,
> 
> ich habe nochwas vergessen. In diesem Adressbuch
> stehen zum Teil hinter der Berufsbezeichnung Abkürzungen
> wie z. B. "=Wwe.". Leider kann ich selber nichts anfangen
> damit. Aber es wäre sehr nett wenn mich jemand aufklären
> würde.
> 
> Gruß
> Claudia
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

-- 
mailto: schmidt.babs(a)web.de

Suche nach (researching): 
Schmidt, Ohrt, Groth, Kranz, Bade, Vogt, Bumann in Schleswig-Holstein 

Freytag, Warnke, Oldenburg, Qualmann, Evert, Körner, Parbs, Kessin, Seemann in Mecklenburg-Schwerin (Kirchspiel Diedrichshagen bei Grevesmühlen) 

Schmidt und Petrowsky in Güstrow

Ribbe und Lorenz in der Magdeburger Umgebung

Nicolaus und Ribbe in Halle / Saale und Umgebung

Tylinski (Tilinski), Nicolaus, Czaschkowski und Schaudin in Ostpreussen (Kors
______________________________________________________________________________
Finger wund tippen beim SMS Schreiben? Schluss damit! 
Web.de FreeMail - http://freemail.web.de/features/?mc=021148



[OWP] Einwanderung von England nach Ostpreussen

Date: 2002/12/09 20:24:17
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo
Da wir schon an diesem Thema sind, ich suche auch noch die Verbindung
England/Ostpreussen, Bei mir ist es ein Kenworthy dessen Frau um 1832
gestorben ist . Sie hatten eine Tochter Jemima Kenworthy die um 1800 geboren
ist, Mehr Informationen habe ich nicht
Hier in England sagte man mir, dass die Leute eventuell mit dem Wollhandel
was zu tun hatten bzw der Hansa?
Weiss da jemand etwas mehr?
Ich hoffe jemand hat einen guten Vorschlag, vielen Dank.
PS Ich freue mich, da bin uebers Wochenende, nach Jahren, in Deutschland auf
dem Weihnachtsmarkt In Stuttgart herum schlendern werde, wenn es nicht zu
voll sein wird.
Maren Khan
Basildon
Essex



Re: [OWP] suche in Koenigsberg Friedrich JOSEPH

Date: 2002/12/09 20:46:18
From: Klaus Bartels <bartels(a)bartels.com>

Hallo Claudia,
vielen Dank für Deine Antwort. Deine Antwort hat ja viele weitere
Anfragen ausgelöst. Ich hoffe, dass Deine Freizeit für die vielen Anfragen 
ausreicht.
Mir hat Deine Antwort auf jeden Fall weitergeholfen.
Viele Grüße
Klaus Bartels

On Sun, 8 Dec 2002, CW wrote:
> ich habe z. Zt. ein Königsberger Adressbuch von 1857 zu Hause.
> JOSEPH's sind hier folgende aufgeführt:
> JOSEPH A. J., Glöckner, Löbenichtsche Hospitalgasse 15
> JOSEPH M., Handeslmann, Hintere Vorstadt 51
> JOSEPH J., Schächter, Borchertsgasse 5c

+++ Suche nach: Bartels, Joseph, Bodenstein, Dahlke         +++
+++       Doepner, Buttke, Johannes, Berg, Patschke         +++

///---------------------------------------------------------///
///      Klaus Bartels         http://www.bartels.com       ///
///      D-49536 Lienen        FAX   +49-5484/93 91 29      ///
///      Germany               e-Mail bartels(a)bartels.com   ///
///---------------------------------------------------------///



[OWP] Fielasken

Date: 2002/12/09 21:42:15
From: neustrag <neustrag(a)bluewin.ch>

Guten Abend
finde diesen Ort weder in google noch im Kartenmeister noch
annähernd im shtetlseeker
Quelle : ellisiland
Lilo


Suche KELTERBORN Ostpreussen Lyck:Birkenwalde und Elisenthal), Stallupönen,
Königsberg und Gumbinnen-Stadt Personalchronik)
Suche WANNE in O?Preussen n i c h t Wanne-Eickel
Suche Carlsberg KURLAND, Estland und Lettland



Re: [OWP] Kriese

Date: 2002/12/09 22:07:49
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Sabine,
Herzlichen Dank für Deine Mühe. Im Augenblick kann ich diesen Pfarrer noch 
nicht zuordnen, da ich bisher ja nur einen einzigen Namen habe, aber ich 
sammel erst mal. 
Einen schönen Tag
Gisela


Re: [OWP] Einwanderung von England nach Ostpreussen

Date: 2002/12/09 22:14:20
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Da wir schon an diesem Thema sind, ich suche auch noch die Verbindung
England/Ostpreussen, Bei mir ist es ein Kenworthy dessen Frau um 1832
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Es gab Verbindungen England/Schottland zu Preussen. Mehr dazu
in unserem "revised book" unten.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] Einwanderung von England nach Ostpreussen

Date: 2002/12/09 22:16:23
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo,
da wieder einmal nach Highlanders ( Verzeihung, bin kein engl.sprechender Mensch)
und anderen ehem. Bewohnern der Inseln gefragt wird, möchte ich noch einmal auf die
bereits von mehreren Listenmitgliedern, so u. a. auch von mir angegebenen Literatur-
hinweise verweisen, die sich eigentlich im Archiv wiederfinden lassen müßten.
Freundliche Grüße aus Wattenscheid
Manfred Fox  

"Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk> schrieb:
> Hallo
> Da wir schon an diesem Thema sind, ich suche auch noch die Verbindung
> England/Ostpreussen, Bei mir ist es ein Kenworthy dessen Frau um 1832
> gestorben ist . Sie hatten eine Tochter Jemima Kenworthy die um 1800 geboren
> ist, Mehr Informationen habe ich nicht
> Hier in England sagte man mir, dass die Leute eventuell mit dem Wollhandel
> was zu tun hatten bzw der Hansa?
> Weiss da jemand etwas mehr?
> Ich hoffe jemand hat einen guten Vorschlag, vielen Dank.
> PS Ich freue mich, da bin uebers Wochenende, nach Jahren, in Deutschland auf
> dem Weihnachtsmarkt In Stuttgart herum schlendern werde, wenn es nicht zu
> voll sein wird.
> Maren Khan
> Basildon
> Essex
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



AW: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag

Date: 2002/12/09 22:48:44
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Das heißt Witwe
Mit freundlichen grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von CW
Gesendet: Montag, 9. Dezember 2002 11:47
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag


Liebe Liste,

ich habe nochwas vergessen. In diesem Adressbuch
stehen zum Teil hinter der Berufsbezeichnung Abkürzungen
wie z. B. "=Wwe.". Leider kann ich selber nichts anfangen
damit. Aber es wäre sehr nett wenn mich jemand aufklären
würde.

Gruß
Claudia










_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag

Date: 2002/12/09 23:35:10
From: Susan Ferrill <sferr(a)swbell.net>

Claudia,


"Wwe" ist Witwe.


Susan


At 10:50 PM 12/9/02 +0100, you wrote:
Das heißt Witwe
Mit freundlichen grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von CW
Gesendet: Montag, 9. Dezember 2002 11:47
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - Nachtrag


Liebe Liste,

ich habe nochwas vergessen. In diesem Adressbuch
stehen zum Teil hinter der Berufsbezeichnung Abkürzungen
wie z. B. "=Wwe.". Leider kann ich selber nichts anfangen
damit. Aber es wäre sehr nett wenn mich jemand aufklären
würde.

Gruß
Claudia










_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Anfrage bezüglich Emilie TUCHLINSKI aus Neiden burg, südl. Ostpreußen

Date: 2002/12/09 23:51:11
From: grbr25235 <grbr25235(a)blueyonder.co.uk>

On Sat, 7 Dec 2002 16:28:06 +0100 (CET), you wrote:

>TUCHLINSKI

Though not a direct answer to your query, I thought that you might be
interested in the following:

Tuchlin:  powiat/Bezirk Kartuzy/Karthaus. parafia/Kirchspiel
Sierakowice.
Gave its name as, Tuchlinskich (herb/Wappen Kownia) to branches of the
families Blekot, Debowy, Dreska, Dulak, Grabla, Jastrzab, Kostka,
Pierzcha, Pioch, Reszka, Srok, Tesmer.
  Source/Quelle: Krzepela, Spis miejscowosci i rodow ziemanskich
wojewodstwa pomorskiego (Krakow 1925), page 121.

Of course, there may be other noble manors called Tuchlin closer to
your area of interest.
   Cordially,
                    John (Rohde).


Re: [OWP] Einwanderung von England nach Ostpreussen

Date: 2002/12/10 00:41:28
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> Hallo,
> da wieder einmal nach Highlanders ( Verzeihung, bin kein
> engl.sprechender Mensch) und anderen ehem. Bewohnern der Inseln
> gefragt wird, möchte ich noch einmal auf die bereits von mehreren
> Listenmitgliedern, so u. a. auch von mir angegebenen Literatur-
> hinweise verweisen, die sich eigentlich im Archiv wiederfinden lassen
> müßten. Freundliche Grüße aus Wattenscheid Manfred Fox
>
> "Maren Khan" <marenkhan(a)onetel.net.uk> schrieb:
> > Hallo
> > Da wir schon an diesem Thema sind, ich suche auch noch die
> > Verbindung England/Ostpreussen, Bei mir ist es ein Kenworthy dessen
> > Frau um 1832 gestorben ist . Sie hatten eine Tochter Jemima
> > Kenworthy die um 1800 geboren ist, Mehr Informationen habe ich nicht
> > Hier in England sagte man mir, dass die Leute eventuell mit dem
> > Wollhandel was zu tun hatten bzw der Hansa? Weiss da jemand etwas
> > mehr? Ich hoffe jemand hat einen guten Vorschlag, vielen Dank. PS
> > Ich freue mich, da bin uebers Wochenende, nach Jahren, in
> > Deutschland auf dem Weihnachtsmarkt In Stuttgart herum schlendern
> > werde, wenn es nicht zu voll sein wird. Maren Khan Basildon Essex

Nach meinem Wissen sind die Highlanders normal Schotten.

Fred

4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell)
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the
world walks out."





[OWP] Ostpreussische Dokumente in russischen Archiven?

Date: 2002/12/10 13:11:40
From: beebckrohm(a)pop3.beeb.net <beebckrohm(a)pop3.beeb.net>

Hallo Liste!

Weiss jemand vielleicht, ob und welche Dokumente aus Ostpreussen in
russische Archive wanderten? Gibt es Bestandslisten aus und von Archiven in
z.B. Kaliningrad?

Chris Krohm



--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .




[OWP] Homepagebesuch erwünscht!

Date: 2002/12/10 13:33:46
From: Sylvia Klingner <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

Hallo!

Nach monatelanger Arbeit, diversen Änderungen etc. möchte ich Euch nun
einladen, einen Blick auf meine Homepage zu werfen mit dem Hinweis, dass
diese immer noch nicht fertig ist (Änderungen erfolgen von Zeit zu Zeit).
Diese enthält u.a. eine Liste aller Pfarrer, die seit der Gründung des
Dorfes Benern/Kr. Heilsberg im Jahre 1316 bis 1945 im dortigen Kirchspiel
tätig waren. Dann sind enthalten die Taufen im Ksp. Benern ab 1567 bis
zunächst zum Jahr 1599; eine (noch unvollständige) Liste der 1807 im Ksp.
Benern Verstorbenen. Diese Sachen findet Ihr, wenn ihr im linken Menü auf
den Eintrag "Ermland & das Ksp. Benern" klickt.

Seht Euch doch auch mal das im Menüeintrag "Meine Vorfahren" enthaltene
Orts- und Namenverzeichnis an (dazu im Text einfach auf den entsprechenden
Link klicken!)

Leider habe ich es noch nicht geschafft, ein Gästebuch zu installieren. Für
Eure Rückmeldungen wäre ich jedoch dankbar. Schreibt mir doch dann einfach
eine Mail. Ich freue mich auf Anregungen, Kritiken etc.

Herzliche Grüße von

Sylvia Klingner aus Stendal!


Re: [OWP] Homepagebesuch erwünscht!

Date: 2002/12/10 13:38:45
From: Haike Espenhain <haikeespenhain(a)haikesatelier.de>

Ja, sehr gern, aber irgendwie fehlt bei Deiner mail die adresse der
website! :((((
Haike
Sylvia Klingner schrieb am 10.12.2002:
>Hallo!
>
>Nach monatelanger Arbeit, diversen Änderungen etc. möchte ich Euch
>nun
>einladen, einen Blick auf meine Homepage zu werfen mit dem Hinweis,
>dass
>diese immer noch nicht fertig ist (Änderungen erfolgen von Zeit zu
>Zeit).
>Diese enthält u.a. eine Liste aller Pfarrer, die seit der Gründung
>des
>Dorfes Benern/Kr. Heilsberg im Jahre 1316 bis 1945 im dortigen
>Kirchspiel
>tätig waren. Dann sind enthalten die Taufen im Ksp. Benern ab 1567
>bis
>zunächst zum Jahr 1599; eine (noch unvollständige) Liste der 1807 im
>Ksp.
>Benern Verstorbenen. Diese Sachen findet Ihr, wenn ihr im linken
>Menü auf
>den Eintrag "Ermland & das Ksp. Benern" klickt.
>
>Seht Euch doch auch mal das im Menüeintrag "Meine Vorfahren"
>enthaltene
>Orts- und Namenverzeichnis an (dazu im Text einfach auf den
>entsprechenden
>Link klicken!)
>
>Leider habe ich es noch nicht geschafft, ein Gästebuch zu
>installieren. Für
>Eure Rückmeldungen wäre ich jedoch dankbar. Schreibt mir doch dann
>einfach
>eine Mail. Ich freue mich auf Anregungen, Kritiken etc.
>
>Herzliche Grüße von
>
>Sylvia Klingner aus Stendal!
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Batchnummern Schlesien sind angekommen

Date: 2002/12/10 13:46:25
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Haike Espenhain,
vielen Dank für die Weiterleitung
mfg
Michael
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Batchnummern fuer viel Forscher doch sehr wichtig

Date: 2002/12/10 14:31:10
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Adalbert Goertz,

die wiederholte und in Deutschland eigentlich nie abreißende Diskussion
um die Batchnummern der jeweiligen Kirchspiele zeigt ganz
offensichtlich, dass sie für viele Forscher, die vorwiegend auf das
Internet angewiesen sind, doch eine große Bedeutung besitzen.

Ich selbst besitze für den Kreis Stallupönen (später Ebenrode) zur Zeit
107 Batchnummern für die Kirchspiele Bilderweitschen (später
Bilderweiten), Enzuhnen (später Rodebach), Göritten, Kattenau,
Mehlkehmen (später Birkenmühle), Pillupönen (später Schloßbach) und
Stallupönen (später Ebenrode), die übrigens alle ohne vorangehenden
Buchstaben beginnen. Trotzdem bin ich noch weit entfernt, in diesem
Gebiet tatsächlich durchzublicken, da die einzelnen Nummern
offensichtlich völlig frei vergeben wurden. 

Wenn man zum Beispiel beim Beginn einer Forschung zunächst die Heiraten
eines Kirchspiels erfassen will, ist es extrem schwierig, die
zutreffenden Batchnummern zu ermitteln. Und wenn man dann nur über einen
normalen analogen Telefonanschluss  
per Modem ins Internet gelangen muss (technische Schwierigkeiten in
unserem Stadtgebiet wegen Glasfaserverlegung ohne Rückleiter) ist das
tatsächlich kein Vergnügen mehr, denn es wird finanziell verdammt teuer.

Insbesondere dann, wenn wie im nördlichen Ostpreußen häufig vorkommend,
Zweifel an der richtigen Schreibweise der jeweiligen Familiennamen der
gesuchten Personen
bestehen, ist das Durchsuchen eines kompletten Kirchspiels oft die
letzte Rettung. Und fast immer findet sich die gesuchte Person unter
einem völlig entstellten Familiennamen. Sehr oft, weil die
Kirchenbucheintragung wirklich kaum zu entziffern ist; zum anderen auch,
weil den Mormonen oft das Gespür für mögliche Familiennamen in diesem
Gebiet fehlt.

Sehr schön wäre es, wenn Sie, werter Herr Goertz wegen der größeren
örtlichen Nähe zu den Mormonen, wegen der fehlenden
Sprachschwierigkeiten unter "Amerikanern" und wegen der hinter Ihnen
stehenden bekannten Institution Kontakt zu den Mormonen aufnehmen und
die Herausgabe der für West- und Ostpreußen maßgeblichen Batchnummern
veranlassen könnten.

Dieses Batchnummern-Verzeichnis könnte auch eine effektive Ergänzung des
von Ihnen als Mitautor herausgegebenen Führers für die Ahnenforschung
sein.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthaelt zur Zeit in 131.281 Personen- und 38.784 Familiensaetzen
auch Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht,
Kriegsschauplaetze und neue Heimatorte in 16.968 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de




Re: [OWP] Homepagebesuch erwünscht!

Date: 2002/12/10 17:27:39
From: LindnerHo <LindnerHo(a)aol.com>

Hallo Sylvia,
es wäre besonders toll gewesen, wenn Du die URL
Deiner Homepage mit angegeben hättest.
MfG
Horst Lindner


[OWP] Homepagebesuch erwünscht!

Date: 2002/12/10 17:37:43
From: Sylvia Klingner <Sylvia.Klingner(a)t-online.de>

Hallo zum zweiten!

Hier selbstverständlich noch meine Homepageadresse (so ist das, wenn man den
Kopf woanders hat):

Sylvia.Klingner.bei.t-online.de

Bitte kein "www." davor setzen!

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Sylvia Klingner



----------------------------------
- Ursprüngliche Nachricht -

Hallo!

Nach monatelanger Arbeit, diversen Dnderungen etc. mvchte ich Euch nun
einladen, einen Blick auf meine Homepage zu werfen mit dem Hinweis, dass
diese immer noch nicht fertig ist (Dnderungen erfolgen von Zeit zu Zeit).
Diese enthdlt u.a. eine Liste aller Pfarrer, die seit der Gr|ndung des
Dorfes Benern/Kr. Heilsberg im Jahre 1316 bis 1945 im dortigen Kirchspiel
tdtig waren. Dann sind enthalten die Taufen im Ksp. Benern ab 1567 bis
zundchst zum Jahr 1599; eine (noch unvollstdndige) Liste der 1807 im Ksp.
Benern Verstorbenen. Diese Sachen findet Ihr, wenn ihr im linken Men| auf
den Eintrag "Ermland & das Ksp. Benern" klickt.

Seht Euch doch auch mal das im Men|eintrag "Meine Vorfahren" enthaltene
Orts- und Namenverzeichnis an (dazu im Text einfach auf den entsprechenden
Link klicken!)

Leider habe ich es noch nicht geschafft, ein Gdstebuch zu installieren. F|r
Eure R|ckmeldungen wdre ich jedoch dankbar. Schreibt mir doch dann einfach
eine Mail. Ich freue mich auf Anregungen, Kritiken etc.

Herzliche Gr|_e von

Sylvia Klingner aus Stendal!


Re: [OWP] WITTBRODT in Neustadt, Zarnowitz, Karwen, Zoppt Westpreußen

Date: 2002/12/10 18:45:14
From: Jan-Holgar Borm <swansailing(a)t-online.de>

Hallo Martin Berdau,
hilft Ihnen der Name "Weichbrodt" weiter?
gruß Jan-Holgar Borm

Martin Berdau schrieb:
> Hallo Liste,
> ich suche Informationen über den Namen
>
> WITTBRODT
>
> (familysearch kenne ich) in NEUSTADT, Zarnowitz, KARWEN, Zoppot und
> weitreren Orten in dieser Gegend.
>
> Wer sucht noch in Neustadt, Karwen und Zarnowitz?
>
> Viele Grüße
> Martin
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Ortsfamilienbuch Szabienen

Date: 2002/12/11 03:33:11
From: Vernon O. <vernon_ob2002(a)yahoo.com>

Hallo an Alle,
Ich haette gern wissen, ob Szabienen ein Ortsfamilien-
buch hat.  Ich bedanke mich fuer Auskunft.
Frohen Advent wuenscht Werner Obelgoenner aus
Victoria,
Texas

__________________________________________________
Do you Yahoo!?
Yahoo! News - Today's headlines
http://news.yahoo.com


[OWP] I wish to unsubscribe at this time.

Date: 2002/12/11 05:30:27
From: Arlene Bogardus <Rolene50(a)concentric.net>

Since I do not read the language, I find this site of little value to me
at this time.  Please unsubscribe.  Danke.

Arlene Klein Bogardus



Re: [OWP] Alt Christburg Information

Date: 2002/12/11 06:20:30
From: Arlene Bogardus <Rolene50(a)concentric.net>

Hello Elke~

It has been almost 6 months since I have heard from you.  I know that my
Christian Klein that I talked to you about must have had several
brothers/sisters, but have no clue as to who they are.  These Kleins had
7 or 8
children; some 12!  Did you even talk with your cousin about Lutherans
in Alt
Christburg?  Please let me know that you have not forgotten me.  You are
my only
real connection to my East Prussia relatives.

Thank you.

Arlene Klein Bogardus


Elke Hedstrom wrote:

> Arlene,
> just be patient. I have to sort everything out. I saw your message "Klein"
> and "Alt Christburg" and I know there has to be a connection.
> Will contact my cousin in Germany who talked to the pastor in Alt Christburg
> last year.
> Anyhow, my native language is German-three of my cousins are married to
> Polish women - just give me a few days to sort everything out - luckily we
> will not have a language problem.
>
> Regards,
> Elke
>
> ----- Original Message -----
> From: "Arlene Bogardus" <Rolene50(a)concentric.net>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Friday, July 26, 2002 10:18 PM
> Subject: [OWP] Alt Christburg Information
>
> > Elke~
> >
> > Have you written to the address which was given us in Poland?  Do we
> > write in English, German or Polish?  Do you know either German or
> > Polish?  I, too am anxious to explore this avenue.  I wonder why the
> > Mormon Church has not filmed those records yet, if they are in that
> > archive.
> >
> > Arlene
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> >
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


Aw: [OWP] Ortsfamilienbuch Szabienen

Date: 2002/12/11 09:32:09
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Werner,

hier ein Link mit einer guten Zusammenstellung von Ortsfamilienbüchern.

http://www.volkmar-weiss.de/publ5.html

Vielleicht auch für andere ganz interessant. 

mfg
Michael 

----- Original Nachricht ----
Von:     "Vernon O." <vernon_ob2002(a)yahoo.com>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   11.12.02 03:33
Betreff: [OWP] Ortsfamilienbuch Szabienen

> Hallo an Alle,
> Ich haette gern wissen, ob Szabienen ein Ortsfamilien-
> buch hat.  Ich bedanke mich fuer Auskunft.
> Frohen Advent wuenscht Werner Obelgoenner aus
> Victoria,
> Texas
> 
> __________________________________________________
> Do you Yahoo!?
> Yahoo! News - Today's headlines
> http://news.yahoo.com
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Erste Frage eines Neulings - Orte Kullig/Kulingen, Tiegenhof, Freudenthal

Date: 2002/12/11 11:35:02
From: Kort <karl-heinz.kort(a)web.de>

Liebe Interessierte an OW-Preußen,

Bin seit 2001 aktiver Sammler von Daten und Informationen über meine
Ahnen und verwandte/angeheiratete Familien.
Von diesen sind etliche in mehreren Wellen (etwa 1840 und 1865) aus der
Danziger Niederung (aus Tiegenhof  z.B. Familie SCHRITT) in die heutige
Ukraine ausgewandert.

Als das politische Klima um die Jahrhundertwende für die Preußen und
andere Deutsche dort zu frostig wurde, zogen viele wieder zurück nach
Westpreußen. Meine Verwandten vorwiegend 1902/1903 nach (damals) KULLIG,
später Kulingen (Standesamt Tillitz), Kreis Neumark/Löbau.
Familiennamen SCHRITT, KATT, SCHULKOWSKI, WALTER, LAUDIEN, GOL(D)BECK.
Sie waren zumeist Baptisten, es gab aber auch Mennoniten, Katholiken und
Evangelische darunter. 

Seit einer Woche verfolge ich aufmerksam die Liste, konnte über diese
Orte und Namen (auch über viele angegebene Links) aber noch nichts
brauchbares herausfinden.
Deshalb bitte ich um Ihre Hilfe/Ratschläge, wie ich zweckmäßigerweise
weiter vorgehen kann.
Vielleicht gibt es ja auch ein paar konkrete Daten/Hinweise?

Vielen Dank im voraus!


Für noch Interessierte ..... :  Suche Daten über meinen Großvater
mütterlicherseits Paul KATT

Paul Katt muss etwa 1872 geboren sein.
Ende des Jahrhunderts tauchte er in Michailowka, gubernia Jekaterynoslaw
(das liegt 20 km nördlich der Dnjepr-Stadt Nikopol) auf.
Wie aus einem Brief seiner ältesten Tochter aus Osterode hervorgeht,
anscheinend unter angenommenem Namen. Sein richtiger Name sei Pawel
Michailow(itsch). Er musste untertauchen, weil "gegen den carat". 
Dort heiratete er am 29. April 1899 Maria Schulkowski (*1878
Michailowka, + 8.3.1904 Kullig, Westpreußen), die mittlere von 3
Töchtern des Ferdinand Schulkowski (*25.1.1833 Heilsberg, +8.2.1908
Kulingen).
Von ihr hatte er 3 Kinder (Lina *19.1.1900 Michailowka, Ferdinand
*1902?, Frieda *5.1.1904 Kullig).
Daraus schließt, dass Paul Katt 1902/1903 zusammen mit 11
(baptistischen?) der etwa 20 Familien aus Michailowka nach Kulingen
umsiedelte. 
Seltsam nur, dass verwandte  und die anderen Familien in einem
zeitgenössischen Dokument namentlich erwähnt sind, der Name Katt
hingegen nicht.

Etwa 1904/1905 heiratete der Witwer Martha Jahn. Aus dieser Ehe
entstammten weitere 7 Kinder, wahrscheinlich alle geboren in Kulingen.
Sechs Wochen vor Beginn des 1. Weltkrieges übernahm er "im Rahmen einer
Aufsiedlung" einen Hof im Amtsbezirk Freudenthal, angrenzend an den
Kreis Löbau, östlich der Straße Deutsch-Eylau - Osterode.
Als Sterbeort von Paul und Martha Katt ist wieder Kulingen überliefert
(ohne Jahreszahlen).

Wo kann man da ansetzen?

Viele Grüße
Karl-Heinz Kort   Eschenstraße 16   88069 Tettnang
Tel.:  07542 - 5 41 84   Mobil: 0175 - 68 74 657   Fax & Voicebox: 01212
- 5-132-70-561
 



AW: [OWP] Vorstellung

Date: 2002/12/11 11:37:09
From: Snief Snbo <sniefsnob(a)web.de>

Hallo !

Meine Ur-Großmutter Anna Scheffler (1874-1947) lebt zumindest in den
Letzten Jahren in Rauschen/Samland. Leider habe ich keine Geburtsort
bzw. keine Daten über ihre Eltern. Vielleicht kommt ja später mal eine
Verbindung zustande.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Richau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Ralf Nisch
Gesendet: Mittwoch, 20. November 2002 13:05
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Vorstellung

Hallo, Liste!
Ich bin neu in dieser Liste und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name
ist Ralf Nisch, Wohnort Hamburg, habe vor 3 Jahren mein Hobby
Familienforschung entdeckt. Meine Forschungsgebiete bzw. Namen sind:

in Ostpreußen:
Kreis Johannisburg ( Bilitzen, Klein Valenzinnen, Wilken).  Fam.-Namen:
Nisch, Nis', Staschik, Staschyk, Staszik
Kreis Neidenburg (Scharnau, Heinrichsdorf).  Fam.-Namen: Gburek,
Siegmund, Scheffler
Kreis Tilsit (Piktupönen, Lumpönen, Pogegen).  Fam.-Namen: Alex,
Stockmann
Lyck.  Fam. Namen: Paulin, Rost

in Westpreußen:
Kreis Elbing (Neuheide, Fichthorst).  Fam.-Namen: Schulz

Ich suche Hauptsächlich nach Nisch, Nis' im Kreis Johannisburg und
Gburek in Scharnau, Kreis Neidenburg.

Aus dem sonnigen, aber kalten Hamburg grüßt  Ralf
________________________________________________________________________
______
Verleihen Sie Ihren E-Mails eine persönliche Note mit WEB.DE FreeMail
http://freemail.web.de/features/?mc=021139


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Kriese

Date: 2002/12/11 16:20:32
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Sabine,
herzlichen Dank für Deine Mühe.
Gruß
Gisela


Re: [OWP] I wish to unsubscribe at this time.

Date: 2002/12/11 16:37:12
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> Since I do not read the language, I find this site of little value to
> me at this time.  Please unsubscribe.  Danke.
> 
> Arlene Klein Bogardus
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Please click on the link provided for that purpose in each list mail.

Fred

 4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell) 
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the 
world walks out."





Re: [OWP] Erste Frage eines Neulings - Orte Kullig/Kulingen, Tiegenhof, Freudenthal

Date: 2002/12/11 21:57:37
From: Heinz Timmreck <mail(a)heinz-timmreck.de>

Hallo Karl-Heinz,

im Heimatbuch "Der Kreis Rosenberg", 1963, Alfred Müsse, werden im
Amtsbezirk Freudenthal auf Seite 225 als Gefallene und Vermißte u.a.
aufgeführt:

	Otto Katt
	Wilhelm Katt

Außerdem gibt es die Webseite: http://www.rosenberg-westpreussen.de

Schöne Grüße
Heinz
http://www.heinz-timmreck.de

Kort schrieb:

> Für noch Interessierte ..... :  Suche Daten über meinen Großvater
> mütterlicherseits Paul KATT
> 
> 
> Etwa 1904/1905 heiratete der Witwer Martha Jahn. Aus dieser Ehe
> entstammten weitere 7 Kinder, wahrscheinlich alle geboren in Kulingen.
> Sechs Wochen vor Beginn des 1. Weltkrieges übernahm er "im Rahmen einer
> Aufsiedlung" einen Hof im Amtsbezirk Freudenthal, angrenzend an den
> Kreis Löbau, östlich der Straße Deutsch-Eylau - Osterode.
> Als Sterbeort von Paul und Martha Katt ist wieder Kulingen überliefert
> (ohne Jahreszahlen).


Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2002/12/11 22:22:53
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo,

darf ich  mal fragen, wer im Krs. Treuburg forscht? Ich lande ständig in den
Ortslisten
von Marggrabowa und habe auch schon Inf. aus der Liste über den Ort
Seedranken
bekommen, wo der Name KOLM genannt wird. Heute bekam ich ein Fax von der
Kreisgem.
Treuburg, in der auch noch weitere Namen der Familie in besagtem Umfeld
vorkommen,
die ich bei den Mormonen nicht gefunden habe. Diese kleine Personenliste ist
allerdings sehr aktuell
(z.T. noch lebende Personen), aber umso interessanter. Auch den Namen FIDDER
konnte
ich in den Daten der Mormonen aus Treuburg, finden.
Übrigens ist dort auch LOTTERMOOSER oft vorhanden. Aber das ist sicher schon
bekannt.
Vielen Dank für Euere Mühe und freundl. Grüße aus Leverkusen
Christa Adams






AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/11 22:55:47
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Michael,

Stadt Gumbinnen:

BELITZ, MEX, MEXA, NIKÜHN, WYSOCKI kein Eintrag

STEPHAN,	Friedrich,	Rentenempfänger,		Hindenburgstrasse 12

WISOTZKI,	Elisabeth,	Beamtenwitwe,		Bismarckstrasse 8,
WISOTZKI,	Emil,		Vermess.-Inspektor,	Goldaper Strasse 29

Für den Rest (157 Orte, Landgemeinden) brauche ich noch etwas Zeit, ok?

Gruss Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
Herrfert
Gesendet: Sonntag, 8. Dezember 2002 17:30
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,
ich habe lange gewartet mich in der Reihe der der suchenden anzustellen.
Ich suche

MEX, MEXA
WISOTZKI, WYSOCKI
BELITZ
STEPHAN
NIKÜHN

leider habe ich keine Orte. Die möchte ich herausfinden.
Vielen Dank, auch wenn es nicht geht.

Michael





Re: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857

Date: 2002/12/12 00:39:25
From: Andreas Weidner <andreasweidner_koeln(a)web.de>

Hallo Claudia,

kannst Du bitte mal nachschauen ob die Namen LEMKE oder WEIDNER auftauchen.


Danke

Andreas


______________________________________________________________________________
Die Kommunikationszentrale ist da! Nie wieder E-Mail-Chaos! Verwalten
Sie alle Ihre E-Mail Adressen unter: http://freemail.web.de/features/?mc=021123



Re: [OWP] Glewitz Batchnummern

Date: 2002/12/12 01:03:32
From: Andreas Weidner <andreasweidner_koeln(a)web.de>

ow-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 09.12.02 16:08:25:
> Hallo und guten Abend, 
> 
> wo es hier gerade um Batchnummern geht. Ich such verzweifelt nach Nummern zu 
> dem Ort Glewitz, oder umliegende Dörfer. Ich weiß das die KB´s davon verfilmt 
> sind. Habe aber noch keine Batch Nr. ausfindig machen können oder mussten die 
> guten Leute in einen Nachbarort? Hat schon mal jemand von Euch diesen Ort 
> gehabt und zufällig eine Batch Nr. aufgeschrieben? Suche alles zu den 
> Familien Lemke und Wellert aus diesem Ort.
> Vielen dank Sabine (Möller)
> 
> PS Das gleiche gilt für Bromberg Land, Mogilno oder Parlin.
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Hallo Sabine,

ich interessiere mich für den Namen Lemke.
Was hast Du von Angaben vorliegen ?

Viele Grüße

Andreas
______________________________________________________________________________
Name, Strasse, Hausnummer,... nie mehr die Adressdaten eingeben, sondern
einfach per vCard versenden - http://freemail.web.de/features/?mc=021154



Aw: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/12 07:54:46
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Hans,
vorerst recht herzlichen Dank fuer Deine Mühe. Ich denke es wird mir weiterhelfen.
mfg
Michael


----- Original Nachricht ----
Von:     Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   11.12.02 22:34
Betreff: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

> Hallo Michael,
> 
> Stadt Gumbinnen:
> 
> BELITZ, MEX, MEXA, NIKÜHN, WYSOCKI kein Eintrag
> 
> STEPHAN,	Friedrich,	Rentenempfänger,		Hindenburgstrasse 12
> 
> WISOTZKI,	Elisabeth,	Beamtenwitwe,		Bismarckstrasse 8,
> WISOTZKI,	Emil,		Vermess.-Inspektor,	Goldaper Strasse 29
> 
> Für den Rest (157 Orte, Landgemeinden) brauche ich noch etwas Zeit, ok?
> 
> Gruss Hans
> 
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
> Herrfert
> Gesendet: Sonntag, 8. Dezember 2002 17:30
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937
> 
> 
> Hallo Hans,
> ich habe lange gewartet mich in der Reihe der der suchenden anzustellen.
> Ich suche
> 
> MEX, MEXA
> WISOTZKI, WYSOCKI
> BELITZ
> STEPHAN
> NIKÜHN
> 
> leider habe ich keine Orte. Die möchte ich herausfinden.
> Vielen Dank, auch wenn es nicht geht.
> 
> Michael
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2002/12/12 10:02:29
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin Christa Adams,

zur Mail vom Wed, 11 Dec 2002 22:24:41 +0100:

>darf ich  mal fragen, wer im Krs. Treuburg forscht? 

Ich suche nach SANNECK im Kr. Treuburg (und Goldap); in Seedranken ist
wahrscheinlich im Juli 1896 Wilhelm S. geboren - Daten vom Volksbund, wo
der Ortsname mit Ledranken angegeben ist.


Gruß
Gerd


Aw: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2002/12/12 12:56:58
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Gerd,

ich denke Seedranken ist korrekt. Seedranken gibt es laut Kartenmeister 3 mal im Keis Treuburg. Ledranken nicht.
mfg
Michael


----- Original Nachricht ----
Von:     Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   12.12.02 10:02
Betreff: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

> Moin Christa Adams,
> 
> zur Mail vom Wed, 11 Dec 2002 22:24:41 +0100:
> 
> >darf ich  mal fragen, wer im Krs. Treuburg forscht? 
> 
> Ich suche nach SANNECK im Kr. Treuburg (und Goldap); in Seedranken ist
> wahrscheinlich im Juli 1896 Wilhelm S. geboren - Daten vom Volksbund, wo
> der Ortsname mit Ledranken angegeben ist.
> 
> 
> Gruß
> Gerd
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



Re: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2002/12/12 13:17:20
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Michael,

da habe ich ja schon wieder ein Problem! Wie kann ich nun feststellen, in
welchem Seedranken  die  KOLMS gelebt haben? Aber da kannst Du mir
sicher helfen, denn die Nachricht über C. Kolm kam ja von Dir.
Hast Du da vielleicht auch noch den Namen Wauschkuhn . Von der Kreisgem.
Treuburg habe ich erfahren, daß er auch in Seedranken vorkamen und einige
von dort in den Westen geflüchtet sind.
Vielen Dank und Gruß an alle
Christa Adams




Aw: Re: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2002/12/12 13:28:54
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Christa,
das ist egal. Einmal Seedranken einmal S. Forst und einmal S.Gut
mfg
Michael

----- Original Nachricht ----
Von:     Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   12.12.02 13:19
Betreff: Re: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

> Hallo Michael,
> 
> da habe ich ja schon wieder ein Problem! Wie kann ich nun feststellen, in
> welchem Seedranken  die  KOLMS gelebt haben? Aber da kannst Du mir
> sicher helfen, denn die Nachricht über C. Kolm kam ja von Dir.
> Hast Du da vielleicht auch noch den Namen Wauschkuhn . Von der Kreisgem.
> Treuburg habe ich erfahren, daß er auch in Seedranken vorkamen und einige
> von dort in den Westen geflüchtet sind.
> Vielen Dank und Gruß an alle
> Christa Adams
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Jetzt Lastminute buchen!!!
Gnadenlos günstige Lastminute-Angebote bei
1,2 Fly - bei diesen Preisen muß man reisen.
Jetzt hier informieren und buchen!
http://www.arcor.de/home/redir.php/email.tui-sales
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Adressbuch Königsberg 1857

Date: 2002/12/12 13:31:14
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Liebe Liste,

ich denke ich habe nun alle Anfragen bzgl. der
Einträge im Königsberger Adressbuch beantwortet.
Es freut mich das ich wenigstens einigen von Euch
weiterhelfen konnte.Sollte ich jemanden übersehen
haben, bitte nochmal melden.

Vielen Dank für die vielen Antworten auf meine Frage
bzgl. der Abkürzung "Wwe.". Es wird wohl tatsächlich so
sein das in dem Buch nur die "alleinstehenden Witwen" nicht
eingetragen sind.

Ich habe das Buch noch bis Anfang Januar dann muß ich's zurück-
geben. Bisdahin kann ich schon noch Einträge nachschauen.

Viele Grüße
Claudia Weiher






[OWP] Tilsit

Date: 2002/12/12 14:02:25
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Hallo Tilsit-Forscher,
hier habe ich eine Eintragung, die auch Tilsit betrifft:
Nr. 4: Johann Höfflich (Hoeflich +vor1791) Schneidergesell in Schönwalde 
oo19.11.1761 Pellen Jfr Barbara Elisabeth, d weil. Martin Printsch (Merten 
Printzkauen) ein Bürger u Schumacher in Tilsit hinterlass. ehel. To 2vu S23l 
1814464 KaSu S175 9vo
Würde mich freuen, wenn es jemandem hilft.
MfG
Karin Rauschning


Re: Re: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2002/12/12 14:06:45
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo Michael,

das ist verständlich. Sonst wäre es ja auch zu Verwechslungen
im Kreis gekommen. Aber läßt sich über den Ort vielleicht noch
mehr finden; z.B. Beschreibungen über die Entwicklung, Einwohnerzahlen
und vielleicht sogar Bilder. Das wünschte ich mir auch einmal von
Gut Röseningken (Rösningen) und Gut Ottoberg im Krs. Darkehmen.

Vielen Dank und einen schönen Tag





[OWP] Re: Lemkes

Date: 2002/12/12 14:30:32
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo Andreas, 

hatten wir uns nicht schon ausgetauscht?
Meine Lemkes kommen aus Finkenwalde, Altdamm, Rosenplantage, Hökendorf, 
Pommerensdorf, Glewitz und mit mir nun auch aus Hamburg. Falls Du mehr 
brauchst gebe ich Dir die Daten privat. Möchte Sie nicht schon wieder über 
die Liste laufen lassen. Im Archiv stehen sie noch von der Vorstellung. 
Liebe Grüße Sabine


Re: [OWP] Lottermoser - Wermke

Date: 2002/12/12 15:17:51
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Danke Irmi für den "Wermke",
wünsche noch einen schönen Abend.
MfG
Karin Rauschning


[OWP] Germany

Date: 2002/12/12 17:11:27
From: Jan Pace <jjpjgp(a)milwpc.com>

Looking for information on any Golembiewski family that are  near the area of Allenstin,   Kraplau Osterode Prussia  I believe tham to be Lutheran there was a Samual  that was born around the 1800 and married a Gotheibe C.??? would like to know if they had any other children besides Fredrick G. Golembiewski.

Also any Bartz names that are near Wirsitz Kreis, Posen a a town I believe to be named Rudke Muehle located 8km from Nakel.  We have down Ruedke but may have been miss spelled.  Looking for children of a Ludwig Bartz or Ludwid they had a son Gottleib that was born April 1 1832 looking for other siblings.  Are sure that they wer Lutherans

Any information on these family's would be greatly appreciated for a cousin is hopfully come next year to Germany and wants to find the Bartz

Thank  YOU    Jan Pace 


AW: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857

Date: 2002/12/12 17:15:25
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo,

ist das Adressbuch in Deinem Besitz? Wie wäre es wenn Du damit ein
Projekt im Verein für Computergenealogie unterstützt und das Buch im
Internet veröffentlichst. 

Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke
www.apoerschke.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von CW
Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2002 13:36
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857

Liebe Liste,

ich denke ich habe nun alle Anfragen bzgl. der
Einträge im Königsberger Adressbuch beantwortet.
Es freut mich das ich wenigstens einigen von Euch
weiterhelfen konnte.Sollte ich jemanden übersehen
haben, bitte nochmal melden.

Vielen Dank für die vielen Antworten auf meine Frage
bzgl. der Abkürzung "Wwe.". Es wird wohl tatsächlich so
sein das in dem Buch nur die "alleinstehenden Witwen" nicht
eingetragen sind.

Ich habe das Buch noch bis Anfang Januar dann muß ich's zurück-
geben. Bisdahin kann ich schon noch Einträge nachschauen.

Viele Grüße
Claudia Weiher





_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Wo das alte Livland lag: Stiche beruehmter Kartographen

Date: 2002/12/12 17:48:14
From: Matthias Schmidt <matthias(a)schmidtfamilie.de>

Diese Mitteilung könnte für einige Baltikumforscher interessant sein.


Viele Grüße aus Hannover
Matthias Schmidt



> Informationsdienst Wissenschaft - idw - - Pressemitteilung
> Ernst-Moritz-Arndt-Universitaet Greifswald, 11.12.2002
>
> Wo das alte Livland lag: Stiche beruehmter Kartographen im Nordischen
> Institut
>
>
> Das Nordische Institut hat dank seiner guten Beziehungen zu den
> Botschaften der Ostseelaender wieder einmal eine interessante
> Ausstellung erhalten. Dank Hilfe der Botschaft der Republik Estland in
> Berlin sind seit kurzem (und bis in den Februar 2003) vierzehn Karten
> aus dem 16. bis 18. Jahrhundert im Institut in der Falladastr. 20 zu
> sehen.
>
> Bei den Karten handelt es sich um Werke beruehmter flaemischer,
> hollaendischer, polnischer, schwedischer und deutscher Kartographen, die
> heute im Original die Estnische Nationalbibliothek aufbewahrt.
>
> Alle Karten decken das Gebiet des alten Livland ab; da Livland aber
> seine Form staendig wechselte, sind auch die reich geschmueckten Karten
> reich an Abwechslung.
>
> Zwar haengt die Ausstellung schon, doch die hochmoegend froehlich
> feierliche Eroeffnung ist am 7. Januar 2003 um 17 Uhr. Denn gleich
> danach beginnt Prof. Dr. Juhan Maiste, Leiter der estnischen
> Restauratorenschule und Professor fuer Landschaftsarchitektur an der
> Estnischen landwirtschaftlichen Universitaet in Tartu einen Vortrag
> ueber "Das alte Livland und die baltischen Laender" in seiner von der
> Robert Bosch Stiftung gefoerderten Reihe ueber Kunst, Sprache, Bauwerke,
> Kultur im Baltikum, in der fast taeglich bis zum 16. Januar im
> Nordischen Institut Vortraege haelt.
>
> Infos gibt Ihnen gern: Dr. Marko Pantermoeller, Nordisches Institut,
> L>ehrstuhl fuer Fennistik, Falladastr. 20, 17487 Universitaet
> Greifswald, Tel. 03834-86-3603, Fax 86-3606. Weiterfuehrende
> Informationen auch im Netz.
>
>
> Weitere Informationen finden Sie unter:
> http://www.uni-greifswald.de/~nordisch/veranstaltung.html
> http://idw-online.de/public/kalender.html?eid=65
>
> Dr. Edmund v. Pechmann
> Pressestelle der Universitaet
> Baderstr. 1 - Alte Apotheke
> 17487 Greifswald
> Tel. 03834-86-1150/0178-2188174
> Fax 03834-86-1151
> e-mail: pechmann(a)uni-greifswald.de



[OWP] Plohmann

Date: 2002/12/12 17:51:24
From: Martina Rohde <Pisi(a)ngi.de>

Hier noch eine Plohmann für die Sammlung

Charlotte Plohmann, * 5.2.1900 Wellnitz/Guben ~ 4.3.1900 Konfirmation
13.3.1914 in Berlin, St. Paul
Vater: Julius Plohmann, Maler, katholisch, 1914 Berlin Pankstr. 31

Gruß
Martina



[OWP] Transport-Versicherungs-Listen

Date: 2002/12/12 18:02:42
From: Dieter Beister <d.beister(a)t-online.de>

Liebe Mitforscher,
weiß jemand wo die einzelnen Jahrgänge des Comite' der vereinigten Transport- Versicherungs-Gesellschaften in Berlin einzusehen sind. Der Titel aller Jahrgänge lautet: 
Nachweisungen über die auf den Flußgebieten der Elbe, Oder, Weichsel, des Pregel und Njemen gangbaren Schiffsfahrzeuge.
MfG
Dieter Beister


Aw: Re: Re: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

Date: 2002/12/12 18:03:39
From: mherrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Christa,

fuer Ortssuche empfehle ich Dir 

www.kartenmeister.com 

für Einwohnerzahlen

http://www.literad.de/regional/

hier findest Du eine Zusammenstellung von Orten nach Kreisen mit Einwohnerzahlen von 1933.
Du findest auch einige <<ORTSGROESSEN>> der rechten Seite. Ein guter Tip wenn man nach BATCHNUMMERN sucht. Die Namen hat es in dem Ort gegeben.

Seedranken hatte 1933 - 442 Einwohner

mfg
Michael
----- Original Nachricht ----
Von:     Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>
An:      "ow-preussen-l(a)genealogy.net" <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Datum:   12.12.02 14:08
Betreff: Re: Re: Re: [OWP] Seedranken im Krs. Treuburg

> Hallo Michael,
> 
> das ist verständlich. Sonst wäre es ja auch zu Verwechslungen
> im Kreis gekommen. Aber läßt sich über den Ort vielleicht noch
> mehr finden; z.B. Beschreibungen über die Entwicklung, Einwohnerzahlen
> und vielleicht sogar Bilder. Das wünschte ich mir auch einmal von
> Gut Röseningken (Rösningen) und Gut Ottoberg im Krs. Darkehmen.
> 
> Vielen Dank und einen schönen Tag
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
----------------------------------------------------------------------------
Das Christkind freut sich auf Ihre E-Mail! christkind(a)arcor.de
Gedichte, Geschichten, Wunschzettel - der Fantasie sind keine
Grenzen gesetzt. Das Christkind freut sich auf Post.
Die schönsten Zuschriften werden vom Christkind belohnt!
http://www.arcor.de/special/xmas/mail.php
-----------------------------------------------------------------------



[OWP] Adressbuch Königsberg 1857

Date: 2002/12/12 18:27:45
From: Peter Kerschl <pkerschl(a)freenet.de>

Hallo Claudia Weiher,

bitte das Adressbuch nach  PEHMLER o. BEHMLER oder
ähnliche schreibweise nachsehen, möglicherweise in Ver-
bindung mit dem Vorname LEONTIN.

vielen Dank
Peter 


AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/12 18:33:51
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Michael,

Landgmeinde Datzkehmen mit Gut Kieselkehmen und Gut Kissehlen mit Mühle
Kissehlen (275 Einwohner):

WISOTZKI,	Franz,	Arbeiter,	Gut Kieselkehmen,

Landgemeinde Kailen (41 Einwohner):

WISOTZKI,	Emma,		ohne Beruf,

Landgemeinde Nemmersdorf mit Gut Kaimelswerder, Gut Pennacken und
Schroedershof (649 Einwohner):

WISOTZKI,	Emma,		Schneiderin,
WISOTZKI,	Lina,		Schneiderin,
WISOTZKI,	Otto,		Kaufmann und Gastwirt,

Landgemeinde Pendrinnen mit Bahnhof (106 Einwohner):

STEPHAN,	Gistav,	Deputant,

So, das waren alle Einträge zu den von Dir gesuchten Namen im Landkreis
Gumbinnen. Ich hoffe, es hilft weiter.

Grüße Hans


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
Herrfert
Gesendet: Sonntag, 8. Dezember 2002 17:30
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


Hallo Hans,
ich habe lange gewartet mich in der Reihe der der suchenden anzustellen.
Ich suche

MEX, MEXA
WISOTZKI, WYSOCKI
BELITZ
STEPHAN
NIKÜHN

leider habe ich keine Orte. Die möchte ich herausfinden.
Vielen Dank, auch wenn es nicht geht.

Michael





[OWP] KZ - Sachsenhausen

Date: 2002/12/12 18:51:57
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Guten Abend liebe Mitstreiter

Heute eine kurze Zwischenmeldung.
Ich war heute dort und habe alle Suchanfragen abgegeben.
Eine Archivarin von dort bearbeitet alle Anfragen.
Dazu musste ich einen formlosen Antrag abgeben,.
da es als Sammelanfrage bearbeitet wird, werden die Ergebnisse zu mir 
geschickt.(per Post).
Kopien gibt es nicht, aber es werden Abschriften angefertigt.Mit allen Daten 
die zu dem jeweiligen Namen gefunden, wurden.

Die Bearbeitung dauert ca 1-2 Wochen.
Also bei einigen wird sich dann auf jeden Fall der Weihnachtsmann(in meinem 
Fall - Frau) melden.
Wenn es dann soweit ist, melde ich mich bei jedem persöhnlich der nicht über 
die Liste seine Antwort haben möchte.

Bis dahin verbleibe ich recht herzlich 
Gabi aus Orbg.


[OWP] (no subject)

Date: 2002/12/12 19:56:13
From: ilse güttler <ilseguettsucht(a)hotmail.com>

unsubscription





_________________________________________________________________
Hotmail  -  Absolut kostenfrei! Der weltweit größte E-Mail-Anbieter im Netz: http://www.msn.de/hotmail



Re: [OWP] Erste Frage eines Neulings - Orte Kullig/Kulingen, Tiegenhof, Freudenthal

Date: 2002/12/12 20:08:40
From: Mersiowsky Ralf <ralf(a)dtm-berlin.de>

> im Heimatbuch "Der Kreis Rosenberg", 1963, Alfred Müsse, werden im
> Amtsbezirk Freudenthal auf Seite 225 als Gefallene und Vermißte u.a.
> aufgeführt:

Hallo Karl-Heinz,
mal eine Bitte an Dich wenn du mal in diesem Heimatbuch nach dem Namen
"TESHMER", oder TESSMER oder Tesmer nachschlagen könntest?
Würde mich freuen, da ich schon seit langen keine Teshmer mehr gefunden
habe.
VieleGrüße
Ralf



[OWP] WG: Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/12 20:11:39
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>



Hallo Chris,

hier die Einträge von 1937 in der Stadt Gumbinnen:

KROHM,	Auguste,	Hausbesitzerin,	Poststr. 13,
KROHM,	Emma,		Kaufmanns-Witwe,	Moltkestr. 30b,
KROHM,	Helene,	Postassistentin,	Moltkestr. 30a,
KROHM,	Hugo,		Kaufmann,		Beethovenstr. 10,
KROHM, 	Karl,		Kaufmann,		Moltkestr. 16,
KROHM, 	Margarete,	Hausbesitzerin,	Moltkestr. 30a.

Damit identisch mit den Daten unten. Für den Landkreis brauche ich etwas
Zeit.

Grüße Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: beebckrohm(a)pop3.beeb.net [mailto:beeb\ckrohm(a)pop3.beeb.net]
Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2002 13:55
An: Hans.Gaentzsch(a)t-online.de
Betreff: Adressbuch Gumbinnen 1937


Guten Tag Herr Gaentzsch,

Ich hoffe nicht zu aufdringlich zu sein, aber wäre es für Sie möglich
einmal nachzuschauen, ob Sie auch den Namen KROHM in ihrem Adressbuch
verzeichnet haben?

Soweit ich weiss, soll es einige Krohms dort gegeben haben (vor allen
Dingen im Landkreis), aber ich habe leider nur ein paar wenige Daten von
1941/42

Krohm, Auguste, Hausbesitz. / Poststr. 13
Krohm, Emma, Kaufin.-Witwe / Moltkestr. 30b
Krohm, Helene, Postassist. / Moltkestr. 30a
Krohm, Hugo, Kaufmann / Beethovenstr. 10
Krohm, Karl, Kaufmann / Moltkestr. 16
Krohm, Margarete, Hausbesitz. / Moltkestr. 30a
(alle STADT Gumbinnen).

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie die Zeit finden, für mich
nachzuschauen.

Mit freundlichen Grüssen

Chris Krohm

--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .





Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/12 21:47:34
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Hans,
erst noch einmal Danke. Der Name ist zu gängig. Aber auf jeden Fall eine
Spur.
mfg
Michael

----- Original Message -----
From: "Hans Gaentzsch" <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, December 12, 2002 6:34 PM
Subject: AW: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937


> Hallo Michael,
>
> Landgmeinde Datzkehmen mit Gut Kieselkehmen und Gut Kissehlen mit Mühle
> Kissehlen (275 Einwohner):
>
> WISOTZKI, Franz, Arbeiter, Gut Kieselkehmen,
>
> Landgemeinde Kailen (41 Einwohner):
>
> WISOTZKI, Emma, ohne Beruf,
>
> Landgemeinde Nemmersdorf mit Gut Kaimelswerder, Gut Pennacken und
> Schroedershof (649 Einwohner):
>
> WISOTZKI, Emma, Schneiderin,
> WISOTZKI, Lina, Schneiderin,
> WISOTZKI, Otto, Kaufmann und Gastwirt,
>
> Landgemeinde Pendrinnen mit Bahnhof (106 Einwohner):
>
> STEPHAN, Gistav, Deputant,
>
> So, das waren alle Einträge zu den von Dir gesuchten Namen im Landkreis
> Gumbinnen. Ich hoffe, es hilft weiter.
>
> Grüße Hans
>
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Michael
> Herrfert
> Gesendet: Sonntag, 8. Dezember 2002 17:30
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: Re: [OWP] Adressbuch Gumbinnen 1937
>
>
> Hallo Hans,
> ich habe lange gewartet mich in der Reihe der der suchenden anzustellen.
> Ich suche
>
> MEX, MEXA
> WISOTZKI, WYSOCKI
> BELITZ
> STEPHAN
> NIKÜHN
>
> leider habe ich keine Orte. Die möchte ich herausfinden.
> Vielen Dank, auch wenn es nicht geht.
>
> Michael
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




Re: [OWP] Erste Frage eines Neulings - Orte Kullig/Kulingen, Tiegenhof, Freudenthal

Date: 2002/12/12 21:52:56
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Leider sind diese Namen dort nicht aufgeführt

mfG
Bernd Kazperowski


 > im Heimatbuch "Der Kreis Rosenberg", 1963, Alfred Müsse, werden im
> > Amtsbezirk Freudenthal auf Seite 225 als Gefallene und Vermißte u.a.
> > aufgeführt:
> 
> Hallo Karl-Heinz,
> mal eine Bitte an Dich wenn du mal in diesem Heimatbuch nach dem Namen
> "TESHMER", oder TESSMER oder Tesmer nachschlagen könntest?
> Würde mich freuen, da ich schon seit langen keine Teshmer mehr gefunden
> habe.
> VieleGrüße
> Ralf
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Plohmann

Date: 2002/12/13 02:08:16
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Martina - Vielen Dank!

Gruss von Kanada
Muriel

----- Original Message ----- 
From: "Martina Rohde" <Pisi(a)ngi.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, December 12, 2002 7:54 AM
Subject: [OWP] Plohmann





[OWP] Tessmer/Tesmer oder Tessmayer?

Date: 2002/12/13 02:49:26
From: John Hartman <jhartmanct(a)attbi.com>

Gentlemen;
My G-grandfather was Theodor HARTMANN. He was married to Mathilde TESSMER. They left West Prussia in 1893 and came to USA. She had relatives in Connecticut, and Theodor found employment, so they stayed here. I have further information if this is a help.
John Hartman



Re: [OWP] Germany

Date: 2002/12/13 06:30:55
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Good morning -

Around 1773 lived a PAUL GOLOMBIEWSKY in Plautzig, a village near Allenstein in Ostpreussen (East Prussia). [Heling, Reinhold, und Brigitte Poschmann (Hrsg.): Die Bevoelkerung des Ermlands 1773. Hamburg 1997, S. 87].
On 15 Apr 1856 GOTTLIEBE GOLOMBIEWSKI married with the farmer JAKOB KUKLINSKI sold land (a Hufe) in Tannenberg, a village near Osterode in Ostpreussen. [Nolde, Herbert, und Ernst Mertsch: Die Kartei Quassowski, Buchstabe G. Hamburg 1986, S. G266].

Greeting you - Karl M. Brauer.
----------

"Jan Pace" <jjpjgp(a)milwpc.com> schrieb:
> Looking for information on any Golembiewski family that are  near the area of Allenstin,   Kraplau Osterode Prussia  I believe tham to be Lutheran there was a Samual  that was born around the 1800 and married a Gotheibe C.??? would like to know if they had any other children besides Fredrick G. Golembiewski.
> 
> Also any Bartz names that are near Wirsitz Kreis, Posen a a town I believe to be named Rudke Muehle located 8km from Nakel.  We have down Ruedke but may have been miss spelled.  Looking for children of a Ludwig Bartz or Ludwid they had a son Gottleib that was born April 1 1832 looking for other siblings.  Are sure that they wer Lutherans
> 
> Any information on these family's would be greatly appreciated for a cousin is hopfully come next year to Germany and wants to find the Bartz
> 
> Thank  YOU    Jan Pace 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] Ettekenmaker

Date: 2002/12/13 09:36:36
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Kennt jemand die Berufsbezeichnung "Ettekenmaker" (Tallinn/Reval,
mittelalterlich, keine näheren Angaben)?


Gruß
Gerd


Re: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - veröffentlichen

Date: 2002/12/13 12:09:56
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Hallo Andreas,

ich hatte diesen Gedanken auch schon.
NUR: Wie ich schon geschrieben habe,
muß ich das Buch Anfang Januar wieder
zurückgeben. Ich hab's aus der Stadtbücherei.
Und das komplette Buch in der kurzen Zeit
abzuschreiben ist wahnsinn. Ich habe eine#
kleine Tochter zu Hause, die es nicht zuläßt
das ich nur vorm Computer sitze.

Außerdem weiß ich nicht so recht inwiefern
sich das mit dem Copyright vereinbaren läßt.

Das Buch wurde vom VFFOW herausgegeben und ich
glaube nicht so recht das die damit einverstanden
wären, was man natürlich abklären könnte.

Viele Grüße
Claudia

Am 12.12.2002 16:31:28, schrieb Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>:

>Hallo,
>
>ist das Adressbuch in Deinem Besitz? Wie wäre es wenn Du damit ein
>Projekt im Verein für Computergenealogie unterstützt und das Buch im
>Internet veröffentlichst. 
>
>Mit freundlichen Grüßen 
>Andreas Pörschke
>www.apoerschke.de
>
>
>-----Ursprüngliche Nachricht-----
>Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von CW
>Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2002 13:36
>An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Betreff: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857
>
>Liebe Liste,
>
>ich denke ich habe nun alle Anfragen bzgl. der
>Einträge im Königsberger Adressbuch beantwortet.
>Es freut mich das ich wenigstens einigen von Euch
>weiterhelfen konnte.Sollte ich jemanden übersehen
>haben, bitte nochmal melden.
>
>Vielen Dank für die vielen Antworten auf meine Frage
>bzgl. der Abkürzung "Wwe.". Es wird wohl tatsächlich so
>sein das in dem Buch nur die "alleinstehenden Witwen" nicht
>eingetragen sind.
>
>Ich habe das Buch noch bis Anfang Januar dann muß ich's zurück-
>geben. Bisdahin kann ich schon noch Einträge nachschauen.
>
>Viele Grüße
>Claudia Weiher
>
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>





Re: [OWP] Angelroth

Date: 2002/12/13 15:19:24
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Hallo, liebe Listenteilnehmer,
wer kann mir sagen, wo noch der Familienname ANGELROTH o.ä. auftaucht, bzw. 
wer kann mir ergänzende Daten übermitteln?

Invalide Soldaten als Lehrer in Preußen im Jahr 1788 S61: Nr. 14: Johann 
David Angelroth (ca.*1733 oo Anna Lovise Krause ca.*1744 +26.2.1820), Musk. I 
Reg Graf v Anhalt, 50J, Schulmeister im kgl Dorf Lauterbach Kspl Pellen, 
früher schon in adl Schulen, Reihentisch, fußkrank, führt sich gut. (Ki: 
Friedrich ca.*9.12.1779 +9.3.1789 // 1. einzTo Anna Maria ca.*1768 oo1.1.1791 
Christian Blumenthal) APG 9/1974 S 73

Wünsche allen noch eine frohe Adventszeit.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Rauschning
aus Hameln


AW: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - veröffe ntlichen

Date: 2002/12/13 15:24:17
From: Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>

Hallo Claudia,

danke für Deine Antwort, wäre es Dein Buch und ein Original hätten wir
es nehmen können

Mit freundlichen Grüßen 
Andreas Pörschke


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von CW
Gesendet: Freitag, 13. Dezember 2002 12:15
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - veröffentlichen

Hallo Andreas,

ich hatte diesen Gedanken auch schon.
NUR: Wie ich schon geschrieben habe,
muß ich das Buch Anfang Januar wieder
zurückgeben. Ich hab's aus der Stadtbücherei.
Und das komplette Buch in der kurzen Zeit
abzuschreiben ist wahnsinn. Ich habe eine#
kleine Tochter zu Hause, die es nicht zuläßt
das ich nur vorm Computer sitze.

Außerdem weiß ich nicht so recht inwiefern
sich das mit dem Copyright vereinbaren läßt.

Das Buch wurde vom VFFOW herausgegeben und ich
glaube nicht so recht das die damit einverstanden
wären, was man natürlich abklären könnte.

Viele Grüße
Claudia

Am 12.12.2002 16:31:28, schrieb Andreas Pörschke <ahnen(a)apoerschke.de>:

>Hallo,
>
>ist das Adressbuch in Deinem Besitz? Wie wäre es wenn Du damit ein
>Projekt im Verein für Computergenealogie unterstützt und das Buch im
>Internet veröffentlichst. 
>
>Mit freundlichen Grüßen 
>Andreas Pörschke
>www.apoerschke.de
>
>
>-----Ursprüngliche Nachricht-----
>Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
>[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von CW
>Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2002 13:36
>An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
>Betreff: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857
>
>Liebe Liste,
>
>ich denke ich habe nun alle Anfragen bzgl. der
>Einträge im Königsberger Adressbuch beantwortet.
>Es freut mich das ich wenigstens einigen von Euch
>weiterhelfen konnte.Sollte ich jemanden übersehen
>haben, bitte nochmal melden.
>
>Vielen Dank für die vielen Antworten auf meine Frage
>bzgl. der Abkürzung "Wwe.". Es wird wohl tatsächlich so
>sein das in dem Buch nur die "alleinstehenden Witwen" nicht
>eingetragen sind.
>
>Ich habe das Buch noch bis Anfang Januar dann muß ich's zurück-
>geben. Bisdahin kann ich schon noch Einträge nachschauen.
>
>Viele Grüße
>Claudia Weiher
>
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Family Tree Golembiewski

Date: 2002/12/13 18:26:09
From: Jan Pace <jjpjgp(a)milwpc.com>

Would like any info on the Golembiewski family that came from the region of Kraplau Ostpreussen Preussen,also some were born in Osterode, East Prussia Wittingswalde to day believed to be Wigwald.  Fathers name Samuel or Samual  born around the 1800  wife Gotheibe would like to know the childrens names. Have a Frederich  he was born March 4 1824 or 1825 not sure on the year.and possibly a Charlotte who I believe was married  on March 11 1855 in Kraplau  Ostpresussen Preussen. Any one That knows this last name and has information on it would greatly be appreciated.
 
Thank You Jan


Re: [OWP] KZ - Sachsenhausen

Date: 2002/12/13 18:38:19
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Gabriele,
welche Informationen kann man durch solch eine Anfrage bekommen.
Ich habe die Person und die Daten. Kann man sonstige Hintergrunddaten
bekommen.
Urteile, Haftgründe etc. Gibt es so ein Archiv auch für andere KZ's
mfg
Michael

----- Original Message -----
From: <GabrieleHaefke(a)aol.com>
To: <brandenburg-l(a)genealogy.net>; <DEU-SCHLESIEN-L(a)rootsweb.com>;
<famnord(a)genealogy.net>; <genealogiegroup(a)groups.aol.com>;
<Oberschlesien-L(a)genealogy.net>; <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, December 12, 2002 6:51 PM
Subject: [OWP] KZ - Sachsenhausen



Guten Abend liebe Mitstreiter

Heute eine kurze Zwischenmeldung.
Ich war heute dort und habe alle Suchanfragen abgegeben.
Eine Archivarin von dort bearbeitet alle Anfragen.
Dazu musste ich einen formlosen Antrag abgeben,.
da es als Sammelanfrage bearbeitet wird, werden die Ergebnisse zu mir
geschickt.(per Post).
Kopien gibt es nicht, aber es werden Abschriften angefertigt.Mit allen Daten
die zu dem jeweiligen Namen gefunden, wurden.

Die Bearbeitung dauert ca 1-2 Wochen.
Also bei einigen wird sich dann auf jeden Fall der Weihnachtsmann(in meinem
Fall - Frau) melden.
Wenn es dann soweit ist, melde ich mich bei jedem persöhnlich der nicht über
die Liste seine Antwort haben möchte.

Bis dahin verbleibe ich recht herzlich
Gabi aus Orbg.

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l





Re: [OWP] KZ - Sachsenhausen

Date: 2002/12/13 20:37:32
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Micha

Was genau dabei rauskommt weiß ich nicht.
Es ist das erste Mal das ich so eine Anfrage durchführe.

Todesursache unter umständen.
Viele wollen aber auch nur wissen, wo Ihre Verwanten geblieben sind.

Sobald die Unterlagen hier angekommen sind, kann ich Dir ja dann genaueres
sagen.(was man alles erfahren kann)
Und andere KZ - Gedenkstätten haben ebenfalls ein Archiv.

Solltest Du ein bestimmtes meinen, versuchs doch mal unter Google,
so bekommst Du bestimmt auch einzelne Adressen und Hinweise zu
Archivadressen.




[OWP] Monthofer/Montkowski

Date: 2002/12/13 21:29:53
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Liebe Liste,
ich habe es hier mit einem "Grenzfall" zu tun und erbitte Hilfe.
Meine Vorfahren Monthofer (entstanden aus MONTKOWSKI) kommen aus Ilgen.
Frage: bin ich richtig bei den Westpreussen-Forschern oder muß ich zu den
Niederschlesiern?
Besten Dank im voraus
Gisela




AW: [OWP] Monthofer/Montkowski

Date: 2002/12/13 21:44:43
From: Werner Schuka <Schuka.edv(a)t-online.de>

Hallo Gisela, 

Ilgen = Kr. Fraustadt = Posen, fast an der Grenze - (Nordöstlich über
Glogau, Niederschlesien).

mfg.
Werner Schuka, mailto:Schuka.EDV(a)T-Online.de
Forschungsschwerpunkt in Ostpreußen: Landesteil: Masuren - Kreise:
Johannisburg, Lyck
Orte: Bogumillen, Dziadowen - Kirchspiel: Kumilsko, Familiennamen:
S(z)czuka, Czu(c)ka,
sowie entsprechende Bindungen nach Westpreußen, Pommern und
Oberschlesien.
weitere Infos: http://www.Sczuka.de.vu.
Familienforschung Sczuka: http://home.t-online.de/home/Schuka.EDV.
Güter-Adressbücher: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo1/.
Genealogie-Links: http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo2/Links/.
Nachlass und Kartei Moeller:
http://home.t-online.de/home/Sczuka.FamFo3/.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von Gisela
Monthofer
Gesendet: Freitag, 13. Dezember 2002 22:09
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Monthofer/Montkowski


Liebe Liste,
ich habe es hier mit einem "Grenzfall" zu tun und erbitte Hilfe. Meine
Vorfahren Monthofer (entstanden aus MONTKOWSKI) kommen aus Ilgen.
Frage: bin ich richtig bei den Westpreussen-Forschern oder muß ich zu
den Niederschlesiern? Besten Dank im voraus Gisela



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] WG: Adressbuch Gumbinnen 1937

Date: 2002/12/13 22:33:59
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Chris,

es gibt keine weiteren Einträge im Landkreis Gumbinnen zum Namen KROHM.

Viele Gruesse

Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Hans Gaentzsch [mailto:hans.gaentzsch(a)t-online.de]
Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2002 20:12
An: Ow-Preussen-L
Betreff: WG: Adressbuch Gumbinnen 1937






Hallo Chris,

hier die Einträge von 1937 in der Stadt Gumbinnen:

KROHM,	Auguste,	Hausbesitzerin,	Poststr. 13,
KROHM,	Emma,		Kaufmanns-Witwe,	Moltkestr. 30b,
KROHM,	Helene,	Postassistentin,	Moltkestr. 30a,
KROHM,	Hugo,		Kaufmann,		Beethovenstr. 10,
KROHM, 	Karl,		Kaufmann,		Moltkestr. 16,
KROHM, 	Margarete,	Hausbesitzerin,	Moltkestr. 30a.

Damit identisch mit den Daten unten. Für den Landkreis brauche ich etwas
Zeit.

Grüße Hans

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: beebckrohm(a)pop3.beeb.net [mailto:beeb\ckrohm(a)pop3.beeb.net]
Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2002 13:55
An: Hans.Gaentzsch(a)t-online.de
Betreff: Adressbuch Gumbinnen 1937


Guten Tag Herr Gaentzsch,

Ich hoffe nicht zu aufdringlich zu sein, aber wäre es für Sie möglich
einmal nachzuschauen, ob Sie auch den Namen KROHM in ihrem Adressbuch
verzeichnet haben?

Soweit ich weiss, soll es einige Krohms dort gegeben haben (vor allen
Dingen im Landkreis), aber ich habe leider nur ein paar wenige Daten von
1941/42

Krohm, Auguste, Hausbesitz. / Poststr. 13
Krohm, Emma, Kaufin.-Witwe / Moltkestr. 30b
Krohm, Helene, Postassist. / Moltkestr. 30a
Krohm, Hugo, Kaufmann / Beethovenstr. 10
Krohm, Karl, Kaufmann / Moltkestr. 16
Krohm, Margarete, Hausbesitz. / Moltkestr. 30a
(alle STADT Gumbinnen).

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie die Zeit finden, für mich
nachzuschauen.

Mit freundlichen Grüssen

Chris Krohm

--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .





AW: [OWP] Angelroth

Date: 2002/12/13 23:10:46
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Karin,
das scheint eine für mich sehr interessante Quelle zu sein, kannst Du mir
bitte den genauen Titel, Verfasser, Erscheinungsort und -jahr  schicken ?
Mit freundlichen Grüßen und vielem Dank voraus
Hans-Christoph Suirkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
Rauschningos(a)aol.com
Gesendet: Freitag, 13. Dezember 2002 15:19
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Angelroth


Hallo, liebe Listenteilnehmer,
wer kann mir sagen, wo noch der Familienname ANGELROTH o.ä. auftaucht, bzw.
wer kann mir ergänzende Daten übermitteln?

Invalide Soldaten als Lehrer in Preußen im Jahr 1788 S61: Nr. 14: Johann
David Angelroth (ca.*1733 oo Anna Lovise Krause ca.*1744 +26.2.1820), Musk.
I
Reg Graf v Anhalt, 50J, Schulmeister im kgl Dorf Lauterbach Kspl Pellen,
früher schon in adl Schulen, Reihentisch, fußkrank, führt sich gut. (Ki:
Friedrich ca.*9.12.1779 +9.3.1789 // 1. einzTo Anna Maria ca.*1768
oo1.1.1791
Christian Blumenthal) APG 9/1974 S 73

Wünsche allen noch eine frohe Adventszeit.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Rauschning
aus Hameln

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Instructions on how to subscribe please, it has been so long

Date: 2002/12/14 13:03:36
From: BlueSox111 <BlueSox111(a)aol.com>

Hello list, 

I have been reading posts but not active of late.  However, I have a friend 
who also has ancestors relative to this group.   The name HIPEL, for 
starters.  I cannot remember how to subscribe, it has been a while.  Would 
you please send me instructions so that I can pass it along to her so that 
she can join.  Thank you in advance.

And, to all of you on the list...
Happy Holidays and good health in the new year.

Linda Vogel (Markau) Polkowski



Re: [OWP] KZ - Sachsenhausen

Date: 2002/12/14 13:30:29
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Micha

Was genau dabei rauskommt weiß ich nicht.
Es ist das erste Mal das ich so eine Anfrage durchführe.

Todesursache unter umständen.
Viele wollen aber auch nur wissen, wo Ihre Verwanten geblieben sind.

Sobald die Unterlagen hier angekommen sind, kann ich Dir ja dann genaueres
sagen.(was man alles erfahren kann)
Und andere KZ - Gedenkstätten haben ebenfalls ein Archiv.

Solltest Du ein bestimmtes meinen, versuchs doch mal unter Google,
so bekommst Du bestimmt auch einzelne Adressen und Hinweise zu
Archivadressen.




Re: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857--PATZEWITZ--PAC ZEWITZ!!

Date: 2002/12/14 14:04:07
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Hallo Sabine!
Wärst Du so lieb und würdest für mich mal nach dem Namen
PATZEWITZ--PACZEWITZ in jeglicher Schreibweise nachsehen??Das wäre sehr
lieb!
Vielen Dank im Vorraus!
Manuela Paczewitz


----- Original Message -----
From: "CW" <cw(a)claufralis.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, December 09, 2002 11:43 AM
Subject: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857


> Liebe Liste,
>
> einige von Euch haben mich gebeten im Königsberger
> Adressbuch von 1857 nach Einträgen zu suchen.
>
> Ich mache dies natürlich gerne und werde die Antworten
> an die jeweilige private Emailadresse schicken.
> Ansonsten glaube ich wirds zu durcheinander.
>
> Eine Bemerkung noch am Rande: In diesem Buch steht der Hinweis
> das von Einwohnerbuch ausgeschlossen sind: "unverheiratete Gesellen
> und Arbeiter, einzeln stehende Witwen und weibliche Personen niedrigen
> Standes, Dienstboten, Lehrlinge, einzelne Familienmitglieder und
> Studenten". Nicht aufgeführt sind weiterhin "Familien, die im Laufe des
> Jahres bereits zwei und mehrmals ihre Wohnungen verändert" sowie
"Handlungs-
> gehilfen, die eine dauernd Wohnung nicht haben" und auch Soldaten.
>
> Dies nur zur Info.
>
> Bitte nicht böse sein wenn manche Antworten etwas dauern. Aber ich
> bemühe mich zu schnell wie möglich zu antworten.
>
> Gruß
> Claudia
>
>
>
>
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: AW: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - veröffe ntlichen

Date: 2002/12/14 15:08:30
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Hallo

ich habe mir gerade ein paar Bücherlisten angesehen. Hat jemand das Buch
"Franz. Schweizer und Refug&eacute;s als Siedler im nördl. Ostpr.(Litauen)
1710-1750?" - und könnte mal nachsehen, ob dort der Name Kolm (Michel Kolm?)
verzeichnet ist?
Vielen Dank an alle und einen schönen 3. Advent

Christa Adams




[OWP] Schweizer Einw.

Date: 2002/12/14 15:12:01
From: Christa Adams <Christa.Adams(a)web.de>

Entschuldigung, jetzt aber ich wieder vergessen, die Spalte Betreff
auszufüllen.





Re: AW: [OWP] Angelroth

Date: 2002/12/14 17:24:38
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

In einer eMail vom 13.12.2002 23:11:31 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de:

Hallo Hans-Christoph,
sehr gerne teile ich Dir mit, daß das Kürzel am Ende des Datensatzes

> APG 9/1974 S 73
> 
bedeutet, daß ich diese Angaben in dem Buch Altpreußische Geschlechterkunde, 
Familienarchiv Band 9 aus 1974 auf Seite 73 gefunden habe.
Freut mich, wenn es hilft.

Viele Grüße
von Karin aus Hameln 



[OWP] [ostpr] Schroetterkarten (fwd)

Date: 2002/12/14 18:01:55
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Zur Kenntnis

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


---------- Forwarded message ----------
Date: 14 Dec 2002 15:11 GMT
From: kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de
Reply-To: ostpreussen-forum(a)yahoogroups.de
To: "[ISO-8859-1] \"Forum Ostpreu?en\"" <ostpreussen-forum(a)yahoogroups.de>
Subject: [ostpr] Schroetterkarten

Hallo,
ich habe entdeckt, dass ich in jeder yahoo-Liste, in der ich Mitglied bin, ein Fotoalbum mit 30MB Speicher er?ffnen kann.
Wenn ihr also auf die Seite
http://de.groups.yahoo.com/group/ostpreussen-forum/
geht und links "Fotos" anklickt, so findet ihr das Album "Schroetter". Leider reichte der Speicher nur f?r 65 von 116 Scans. Es sind Karten von West- und Ostpreu?en, Kaschubei, S?dpreu?en (Thorn-Graudenz usw)dabei. Ich habe beim Scannen immer die Namen der St?dte bzw.Forste eingegeben, wenn keine Stadt in der Gegend war. Ich habe nicht nach West-u.Ostpreu?en sortiert sondern alphabetisch geordnet.
Jetzt ?berlege ich, a)ob ich es anders sortieren muss und b) in welcher Gruppe ich noch ein Album anlegen soll. Ich bin noch in Tilsit, Ermland, Kneiphof + Quednau.
Bitte macht mir Vorschl?ge.
?brigenz ist ein wundersch?ner Stadtplan von Danzig dabei.
Beate


              ---
'' wir schreiben ostpreussen nicht ab ''

F?r alle Junggebliebene empfiehlt sich der "Bund Junges Ostpreussen" (BJO): www.ostpreussen-info.de
  --

 ...(?`?.?(?`?.? www.ostpreussenportal.de ?.???)?.???)...


Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html





[OWP] Wyseggen (1938: Grünlanden) / Kr. Ortelsburg

Date: 2002/12/14 20:31:43
From: Uli Szepanski <u.szepanski(a)t-online.de>

Liebe Listis,

da ich Vorfahren dort haben, erreichte mich die Anfrage einer Frau Lichtenstein bezüglich dieses kleineren Ortes im Kirchspiel Willenberg. Ich konnte ihr nur begrenzt weiterhelfen und machte den Vorschlag, diesen Hilferuf in diese Liste zu stellen. Das will sie gern annehmen. Lange Rede kurzer Sinn:

Frau Lichtenstein sucht (für eine Ortschronik) alles was mit diesem Dorf in Verbindung steht (bis 1945), insbesondere Fotos, Ansichtskarten aber vor allen Dingen alles zu den Einwohnern. Gern erteilt sie auch Auskunft (mir konnte sie weiterhelfen!).

Falls ihr jemand helfen kann, möge er sich direkt bei ihr melden: HCC.Gmbh(a)t-online.de


[OWP] Seedorf Kreis Hohensalza

Date: 2002/12/14 23:34:55
From: Michael Klees <mklees(a)t-online.de>

Eine Frage an die Liste:

Ich suche den Geburtsort des Vaters meiner Frau, Seedorf Kreis Hohensalza. kartenmeister.com sagt, dieser Ort läge bei 18°27' Ost und 52°54' Nord. Auf der Karte " 3176 Argenau" gibt's dort aber kein Seedorf.
Wer weiß, wo Seedorf wirklich liegt?

Vielleicht kann mir ja jemand helfen. 
Schon mal vielen Dank und einen schönen 3. Advent..

Michael Klees


Re: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857--PATZEWITZ--PAC ZEWITZ!!

Date: 2002/12/15 01:07:16
From: Manuela <elvira(a)gno.de>

Sorry,habe mich vertan! Meinte natürlich liebe CLAUDIA,könntest Du bitte mal
für mich nachsehen!! Danke!! Manuela

----- Original Message -----
From: "Manuela" <elvira(a)gno.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 14, 2002 3:17 AM
Subject: Re: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857--PATZEWITZ--PACZEWITZ!!


> Hallo Sabine!
> Wärst Du so lieb und würdest für mich mal nach dem Namen
> PATZEWITZ--PACZEWITZ in jeglicher Schreibweise nachsehen??Das wäre sehr
> lieb!
> Vielen Dank im Vorraus!
> Manuela Paczewitz
>
>
> ----- Original Message -----
> From: "CW" <cw(a)claufralis.de>
> To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
> Sent: Monday, December 09, 2002 11:43 AM
> Subject: [OWP] Adressbuch Königsberg 1857
>
>
> > Liebe Liste,
> >
> > einige von Euch haben mich gebeten im Königsberger
> > Adressbuch von 1857 nach Einträgen zu suchen.
> >
> > Ich mache dies natürlich gerne und werde die Antworten
> > an die jeweilige private Emailadresse schicken.
> > Ansonsten glaube ich wirds zu durcheinander.
> >
> > Eine Bemerkung noch am Rande: In diesem Buch steht der Hinweis
> > das von Einwohnerbuch ausgeschlossen sind: "unverheiratete Gesellen
> > und Arbeiter, einzeln stehende Witwen und weibliche Personen niedrigen
> > Standes, Dienstboten, Lehrlinge, einzelne Familienmitglieder und
> > Studenten". Nicht aufgeführt sind weiterhin "Familien, die im Laufe des
> > Jahres bereits zwei und mehrmals ihre Wohnungen verändert" sowie
> "Handlungs-
> > gehilfen, die eine dauernd Wohnung nicht haben" und auch Soldaten.
> >
> > Dies nur zur Info.
> >
> > Bitte nicht böse sein wenn manche Antworten etwas dauern. Aber ich
> > bemühe mich zu schnell wie möglich zu antworten.
> >
> > Gruß
> > Claudia
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> > _______________________________________________
> > OW-Preussen-L mailing list
> > OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Kirchenbuchbeginn vs Gründung der Gemeinde

Date: 2002/12/15 09:23:54
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Hallo Liebe Forscher,

wo kann man nachschlagen, um herauszufinden, wann in Westpreussen die einzelnen Kirchen entstanden sind? bzw. ob die Kirchengemeinde schon vor Kirchenbuchbeginn bestanden hat?

Allen einen schönen Sonntag
Jürgen


[OWP] Gustav Lottermoser 1898-2001

Date: 2002/12/15 10:27:51
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo liebe Lottermoser-Forscher,

nachstehend gebe ich die Daten des offenbar ältesten Lottermoser
bekannt:

Gustav LOTTERMOSERa, ev.
* am 29.10.1898 in Grieben/Ebenrode [RB Gumbinnen] 1
+ am 10.11.2001 in Tangerhütte/Stendal b,2, 
± am 14.11.2001 in Uenglingen/Stendal 13 Uhr

Bürgerort                 in Grieben/Ebenrode [RB Gumbinnen]
Wohnort                   in Uenglingen/Stendal Belkauer Weg 55,
Senioren-Wohnpark3

                                      Anmerkungen

a)  	in Finkenschlucht wird ein Gustav Lottermoser, Bürgermeister und
Bauer mit 25 ha genannt (Grenz, S. 370, 37);

HBE 39, S 192: 103. 
"Geburtstag im Senioren-Wohnpark,
Gustav Lottermoser aus Grieben
Der Geburtstag des  ältesten Bewohners des Tangerhütter
Senioren-Wohnparks wurde  im Heinrich-Rieke-Ring gefeiert.
Am 29.10.1898 in Ostpreußen geboren, erlebte Gustav Lottermoser seinen
102. Geburtstag im vergangenen Jahr noch im Haus seines Sohnes Manfred
in Uenglingen.
Seit dem 1. November 2000 wird er im Tangerhütter Senioren-Wohnpark
betreut und gepflegt. Zum 103. Geburtstag von Gustav Lottermoser
gratulierten neben Kindern, Enkeln und Urenkeln (38 Nachkommen gehören
insgesamt zu der Großfamilie) auch der Tangerhütter Bürgermeister
Gerhard Borstell und die Leiterin des Senioren-Wohnparks, Heike Forta,
herzlich.
Kurze Zeit danach ist er verstorben,

Todesanzeige:
Du hast gesorgt, du hast geschafft,
bis dir die Krankheit nahm die Kraft.
Schmerzlich war es, vor dir zu stehen,
dem Leiden hilflos zuzusehen.

Im gesegneten Alter von 103 Jahren verstarb unser lieber
Vater, Schwiegervater, Großvater, Urgroßvater, Onkel
und Schwager

Gustav Lottermoser
geb. am 29.10.1898
gest. am 10. November 2001

In Liebe und Dankbarkeit
nehmen Abschied
die Kinder und alle Angehörigen

Uenglingen, im November 2001"

Die Beisetzung findet am Mittwoch, dem 14. November
2001, um 13.00 Uhr in Uenglingen statt.
b)  	im Alter von 103 Jahren

Quellen:  1 OP-Blatt 21.10.1995 S. 14, 2 HBE Heimatbrief Ebenrode
(Stallup nen) 39 S. 197, 3 OP-Blatt 24.10.1998 S. 14

 


Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthaelt zur Zeit in 131.925 Personen- und 39.019 Familiensaetzen
auch Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht,
Kriegsschauplaetze und neue Heimatorte in 16.969 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de




Re: [OWP] [ostpr] Schroetterkarten (fwd)

Date: 2002/12/15 12:17:41
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Hallo Beate,

w?rde mir die Schr?tterkarten gerne mal ansehen,
aber scheinbar bin ich zu doof.
Ich kann "Fotos" nicht anklicken (bin Mitglied im Ostpreussen-Forum)
Dachte mir zuerst es liegt evtl. an Browser, aber auch mit anderen
gehts nicht.

Gru?
Claudia

Am 14.12.2002 18:01:54, schrieb Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>:

>Zur Kenntnis
>
>--
>  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
>
>
>---------- Forwarded message ----------
>Date: 14 Dec 2002 15:11 GMT
>From: kappelhoff.salzbergen(a)t-online.de
>Reply-To: ostpreussen-forum(a)yahoogroups.de
>To: "[ISO-8859-1] \"Forum Ostpreu?en\"" <ostpreussen-forum(a)yahoogroups.de>
>Subject: [ostpr] Schroetterkarten
>
>Hallo,
>ich habe entdeckt, dass ich in jeder yahoo-Liste, in der ich Mitglied bin, ein Fotoalbum mit 30MB Speicher 
er?ffnen kann.
>Wenn ihr also auf die Seite
>http://de.groups.yahoo.com/group/ostpreussen-forum/
>geht und links "Fotos" anklickt, so findet ihr das Album "Schroetter". Leider reichte der Speicher nur f?r 65 
von 116 Scans. Es sind Karten von West- und Ostpreu?en, Kaschubei, S?dpreu?en (Thorn-Graudenz usw)dabei. Ich habe 
beim Scannen immer die Namen der St?dte bzw.Forste eingegeben, wenn keine Stadt in der Gegend war. Ich habe nicht 
nach West-u.Ostpreu?en sortiert sondern alphabetisch geordnet.
>Jetzt ?berlege ich, a)ob ich es anders sortieren muss und b) in welcher Gruppe ich noch ein Album anlegen soll. 
Ich bin noch in Tilsit, Ermland, Kneiphof + Quednau.
>Bitte macht mir Vorschl?ge.
>?brigenz ist ein wundersch?ner Stadtplan von Danzig dabei.
>Beate
>
>
>              ---
>'' wir schreiben ostpreussen nicht ab ''
>
>F?r alle Junggebliebene empfiehlt sich der "Bund Junges Ostpreussen" (BJO): www.ostpreussen-info.de
>  --
>
> ...(?`?.?(?`?.? www.ostpreussenportal.de ?.???)?.???)...
>
>
>Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
>
>
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>







Re: [OWP] [ostpr] Schroetterkarten (fwd)

Date: 2002/12/15 12:36:51
From: w.mett <w.mett(a)t-online.de>

Hallo Claudia,
du mußt über den Menü-Punkt LINKS und dann klappt es.
Hier ist die Adresse.
http://de.photos.yahoo.com/bc/kappelhoff2001/lst?&.dir=/&.src=ph&.view=t

Die ist bestimmt zu lang.

Gruß
Christel



Re: [OWP] Kirchenbuchbeginn vs Gründung der Gemeinde

Date: 2002/12/15 12:47:24
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
wo kann man nachschlagen, um herauszufinden, wann in Westpreussen die
einzelnen
Kirchen entstanden sind? bzw. ob die Kirchengemeinde schon vor
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Der Pfarrer-Almanach gibt einige wenige Angaben, das Pfarrerbuch von
Moeller mehr.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: [OWP] [ostpr] Schroetterkarten (fwd)

Date: 2002/12/15 12:53:08
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Danke, jetzt hat's geklappt.

Gruß
Claudia

Am 15.12.2002 12:44:00, schrieb w.mett(a)t-online.de (w.mett):

>Hallo Claudia,
>du mußt über den Menü-Punkt LINKS und dann klappt es.
>Hier ist die Adresse.
>http://de.photos.yahoo.com/bc/kappelhoff2001/lst?&.dir=/&.src=ph&.view=t
>
>Die ist bestimmt zu lang.
>
>Gruß
>Christel
>
>
>_______________________________________________
>OW-Preussen-L mailing list
>OW-Preussen-L(a)genealogy.net
>http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>





Re: [OWP] Kirchenbuchbeginn vs Gründung der Gemeinde

Date: 2002/12/15 16:14:35
From: Jürgen Eichler <juergen.eichler(a)haduloha.de>

Betrifft das katholische und evangelische Gemeinden?
Kann jemand für
Mewe, Rauden und Rehhof nachschlagen?

Vielen Dank
Jürgen
> betr.
> wo kann man nachschlagen, um herauszufinden, wann in Westpreussen die
> einzelnen
> Kirchen entstanden sind? bzw. ob die Kirchengemeinde schon vor
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Der Pfarrer-Almanach gibt einige wenige Angaben, das Pfarrerbuch von
> Moeller mehr.
>
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] [ostpr] Schroetterkarten (fwd)

Date: 2002/12/15 18:18:57
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Beate,
finde ich eine tolle Idee von Dir. Wie wäre es, wenn Du Pr. Stargard mit 
aufnimmst?
Gruß
Gisela


[OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Marienwerder, M ohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Gerdauen

Date: 2002/12/15 18:31:25
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo Liste!

Ich bitte alle Forscher in den Kreisen

MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG und GERDAUEN

sich bei mir zu melden. Ich möchte eine Liste der Forscher zusammenstellen.
Dazu bitte ich um folgende Angaben möglichst in der angegeben Reihenfolge
durch TABULATOR-Zeichen (links auf der Tastatur, bitte keine andren Zeichen
wie Komma, Leerzeichen usw.) getrennt:

Name	Vorname	Email	Kreis der Forschung bzw. Königsberg	Wohnort	Postleitzahl

In einer neuer Zeile dann jeweils
Kreis1	Ort1	gesuchter Familienname1
Kreis1	Ort1	gesuchter Familienname2
Kreis2	Ort2	gesuchter Familienname3
Kreis2	Ort3	gesuchter Familienname1
...

(Der Aufbau des obigen Formats ist im wesentlichen technisch motiviert.)

Im Fall von KÖNIGSBERG als Kreis Königsberg und unter Ort die jeweilige
Kirche (z.B. Sackheim) verwenden.

Bitte das Format einhalten, da ich die Angaben dann in eine Excel-Datei
kopieren kann. Es reicht die Mail direkt an mich zu senden, da ich das
Ergebnis dann zusammengefaßt über die Liste schicke.

Viel Grüße
Martin



[OWP] Adreßbücher Königsberg

Date: 2002/12/15 18:31:39
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo Liste,
da das Thema Adreßbücher aktuell ist, versende ich nochmals eine alte
Information und Anfrage:


Ich bin auf der Suche nach Königsberger Adreßbüchern.

Folgende Adreßbücher sollen existieren:
1770, 1790, 1812, 1848,
1850-1919,
1925, 1930, 1932,
1935, 1936, 1937,
1941


Davon habe ich folgende Exemplare eingesehen (Geheimes Staatsarchiv in
Berlin):
1854, 1854/55,
1857, 1858,
1860, 1861, 1863, 1864,
1866, 1868, 1869,
1870, 1871, 1874,
1875, 1876, 1877, 1878,
1882, 1883, 1884,
1885, 1888, 1889,
1890, 1891, 1892 1893,
1895, 1898, 1899,
1904,
1932,
1935,
1941


Keinen Nachweis des Standortes habe ich für:
1770, 1790, 1812, 1848,
1925, 1930,

Die im Geheimen Staatsarchiv Berlin nicht vorhandenen Bücher sollen
zumindest in der Staatsbibliothek Berlin vorhanden sein (laut Katalog).

Wer weiß mehr über die Adreßbücher vor 1850?
Sind hier die Adreßkalender gemeint?
Welche Adreßkalender gibt es?

Gibt es weitere Adreßbücher Königsbergs?

Viele Grüße
Martin
Berlin






[OWP] Bolesta/ Grabowski

Date: 2002/12/15 18:48:47
From: Gaby Braun <GabyBraun(a)web.de>

Hallo liebe Liste!

Ich bin auf der Suche nach meinen Urgroßeltern, bzw. deren Vorfahren.
Im Raum Ostpreußen bin ich völlig unerfahren.

Sie heißen Johann Karl Bolesta, Sohn des Johann Bolesta.
geb. 16.10.1879 in Frankenau, Kreis Neidenburg

und

Karoline Grabowski
geb. 22.3.1883 in Adlig Kamiontken, Kreis Neidenburg

Kann mir jemand weiterhelfen?
Beide waren evangelisch.
Gibt es eine detaillierte Karte von diesem Gebiet ( im Internet) ?
Vielen Dank,
Gaby Braun

______________________________________________________________________________
PREMIERE START: 5?/Monat + 3 Monate gratis + d-box-1 fur 49? 
Nur noch wenige Tage! <http://premiere.web.de/?mc=999917>



[OWP] Language

Date: 2002/12/15 19:01:27
From: Jan Pace <jjpjgp(a)milwpc.com>

All your E Mails must be in Polish or German and I can not read them.  If they do not come in English please unscribe me.  Thank You


Re: [OWP] Language

Date: 2002/12/15 19:21:46
From: grbr25235 <grbr25235(a)blueyonder.co.uk>

On Sun, 15 Dec 2002 12:01:14 -0600, you wrote:

>All your E Mails must be in Polish or German and I can not read them.  =
>If they do not come in English please unscribe me.  Thank You

Not all of them, by any means.  If you have any points you would like
to raise or queries they will very probably evince an English reply.
    Cordially,
                      John (Rohde).


Re: [OWP] Bolesta/ Grabowski

Date: 2002/12/15 19:39:02
From: Kurt Willutzki <Willutzki.Kurt(a)t-online.de>

Hallo Gaby Braun,
für den Kreis Neidenburg gibt es eine sehr rege Forschergruppe namens GeAGNO
mit einer wirklich hervorragenden Homepage.
zu erreichen unter bulitta(a)aol,com ,
Dort gibt es Informationenen in Hülle und Fülle.
Auch im Internet mit google leicht zu finden.

Viel Erfolg
Mit freundlichen Grüßen aus Duisburg
Kurt Willutzki




Re: [OWP] Forscher in Königsberg und den Kreisen Mar ienwerder, Mohrungen, Pr. Holland, Braunsberg, Ger dauen

Date: 2002/12/15 23:00:18
From: Michael Keubler <keubler(a)genetrace.de>

Hallo Martin,
danke für die Idee. Hier mein  richtig? formatierter Beitrag:

Keubler    Michael    keubler(a)genetrace.de    Mohrungen    Darmstadt
64287
Mohrungen    alle    UNTHAN
Mohrungen    alle    BIGELL, BIJELL
Mohrungen    alle    BYELL, BIELL
Mohrungen    Eckersdorf    GÖTZ
Mohrungen    Wiese    GÖTZ
Mohrungen    Wiese    SCHLICHT
Mohrungen    Neuhoff    SCHLICHT
Mohrungen    Herzogenwalde    SCHMISCHKE
Keubler    Michael    keubler(a)genetrace.de    Preußisch-Holland    Darmstadt
64287
Preußisch-Holland        alle    UNTHAN
Preußisch-Holland        alle    BIGELL, BIJELL
Preußisch-Holland        alle    BYELL, BIELL
Keubler    Michael    keubler(a)genetrace.de    Marienwerder    Darmstadt
64287
Marienwerder    alle    BASSENDOWSKI, BASENDOWSKI
Keubler    Michael    keubler(a)genetrace.de    Königsberg    Darmstadt
64287
Königsberg    alle    UNTHAN

Gruß
Michael
Dr.Michael Keubler
Darmstadt (Germany)
keubler(a)genetrace.de
***researching KEUBLER-KAEUBLER-KÄUBLER-BASSENDOWSKI-BIGELL-DAHNZ(S)-UNTHAN
worldwide***





[OWP] Neuanmeldung

Date: 2002/12/15 23:12:34
From: Thomas Schwarz <thoschwa(a)web.de>

Liebe OWP-Liste,

mein Name ist Thomas Schwarz und forsche zum ersten Mal in Ostpreußen. Bisher war ich hauptsächlich in Österreich, Tschechien und Bayern tätig. Die Vorfahren meiner Frau stammen hingegen aus Ostpreußen und zwar:
Raudonatschen (?), Pfarre Breitenstein: Brosch, Kehler
Groß Schilelen, Pfarre Altenkirch: Feigl, Hirscher
Sollte jemand in dieser Gegend forschen und Informationen zu diesen Namen oder zu den Pfarren (Beginn der Kirchenbücher, Archive) haben, dann würde ich mich freuen. Wie gesagt, aller Anfang ist schwer und ich hoffe auf zahlreiche fachkundige Unterstützung.
Schöne Grüße aus Wien
Thomas Schwarz


Re: [OWP] Labuhn

Date: 2002/12/15 23:48:36
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

Hallo liebe Listenteilnehmer,
ich komme wieder mit einer Frage:
Es gibt 2 Labuhn: 
1. poln. Labun /Wlk. 60 km nordöstl. v Stettin im ehemaligen Pommern, 16 km 
südöstlich von Greifenberg /Gryfice und 
2. Labuhn, poln. Lebunia, 8 km südöstl. von Lauenburg /Lebork und 41 km 
östlich von Stolp /Slupsk (http://www. kartenmeister.com)
welches Labuhn hier wohl gemeint sein kann:
Nr. 22 StA Aumund: am oo6.10.1894: 1. Schlosser Ernst Paul Burow luth. 
*23.7.1870 zu Labuhn, jetzt wohnh. Vegesack, Sohn d verst. SchneiderMstr. 
Johann Burow und dessen noch leben. Ehefrau Caroline geb. Biskyn wohnh. 
Vegesack und 2. Pelagia Rudnicka ohne besonderes Gewerbe, kath. *23.5.1874 zu 
Adelnau (+19.9.1950), To der unverehelichten Haushälterin Julianne Rudnicka 
wohnhaft zu Granowiec.
Für Hinweise wäre ich dankbar.
Viele Grüße von
K. Rauschning



Re: [OWP] Language

Date: 2002/12/16 05:42:58
From: Fred Rump <fredrump(a)earthlink.net>

> All your E Mails must be in Polish or German and I can not read them. 
> If they do not come in English please unscribe me.  Thank You
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l

Mails are in whatever language people happen to write them in. The 
link above is useful for getting off the list.

Fred

4788 Corian Court
Naples, FL 34114
941-775-7838; 239-269-4781 (cell) 
)
FredRump(a)earthlink.net
"A real friend is one who walks in when the rest of the 
world walks out."





Re: [OWP] Labuhn

Date: 2002/12/16 09:05:11
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Hallo Karin -

das ist nicht so leicht zu beantworten, denn gerade zu dieser Zeit wurden in allen deutschen Ostgebieten Arbeitskräfte für die Region Blumenthal - Aumund - Vegesack angeworben, nachdem die Bremer Wollkämmerei gebaut worden war. Auch meine Vorfahren sind damals vermutlich aus diesem Grund nach Blumenthal gekommen.

Gruß von Irmi

Rauschningos(a)aol.com wrote:

Hallo liebe Listenteilnehmer,
ich komme wieder mit einer Frage:
Es gibt 2 Labuhn: 1. poln. Labun /Wlk. 60 km nordöstl. v Stettin im ehemaligen Pommern, 16 km südöstlich von Greifenberg /Gryfice und 2. Labuhn, poln. Lebunia, 8 km südöstl. von Lauenburg /Lebork und 41 km östlich von Stolp /Slupsk (http://www. kartenmeister.com)
welches Labuhn hier wohl gemeint sein kann:
Nr. 22 StA Aumund: am oo6.10.1894: 1. Schlosser Ernst Paul Burow luth. *23.7.1870 zu Labuhn, jetzt wohnh. Vegesack, Sohn d verst. SchneiderMstr. Johann Burow und dessen noch leben. Ehefrau Caroline geb. Biskyn wohnh. Vegesack und 2. Pelagia Rudnicka ohne besonderes Gewerbe, kath. *23.5.1874 zu Adelnau (+19.9.1950), To der unverehelichten Haushälterin Julianne Rudnicka wohnhaft zu Granowiec.
Für Hinweise wäre ich dankbar.
Viele Grüße von
K. Rauschning


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



Re: [OWP] Language

Date: 2002/12/16 11:45:55
From: waynebunning <waynebunning(a)austarnet.com.au>

Hi List,
Whenever I see responses in German which obviously 
is the native language of that region and also my 
ancestors native language, it develops in me a desire 
or wish to also be able to communicate in that 
language, one day I hope it will come about.
Kind regards to all
Wayne Bunning


AW: [OWP] Neuanmeldung

Date: 2002/12/16 12:46:50
From: Tilo Peter <ahnen.peter(a)gmx.de>

Hallo Thomas,
ich forsche ebenfalls im Kirchspiel Altenkirch, oder Budwethen, wie es
früher hieß. Allerdings suche ich nach anderen Namen.
Tilo Peter

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:	ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] im Auftrag von Thomas Schwarz
Gesendet am:	Sonntag, 15. Dezember 2002 23:12
An:	ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff:	[OWP] Neuanmeldung

Liebe OWP-Liste,

mein Name ist Thomas Schwarz und forsche zum ersten Mal in Ostpreußen.
Bisher war ich hauptsächlich in Österreich, Tschechien und Bayern tätig. Die
Vorfahren meiner Frau stammen hingegen aus Ostpreußen und zwar:
Raudonatschen (?), Pfarre Breitenstein: Brosch, Kehler
Groß Schilelen, Pfarre Altenkirch: Feigl, Hirscher
Sollte jemand in dieser Gegend forschen und Informationen zu diesen Namen
oder zu den Pfarren (Beginn der Kirchenbücher, Archive) haben, dann würde
ich mich freuen. Wie gesagt, aller Anfang ist schwer und ich hoffe auf
zahlreiche fachkundige Unterstützung.
Schöne Grüße aus Wien
Thomas Schwarz

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Neuanmeldung

Date: 2002/12/16 14:05:11
From: Thomas Schwarz <thoschwa(a)web.de>

Hallo Peter,

mein Problem ist, dass es zumindestens laut Internetseite von den Mormonen keine Mikroverfilmung der Trauungen von Budwethen aus der Zeit 1800-1850 gibt. Gibt es an sich kein Kirchenbücher mehr aus dieser Zeit oder wurden sie nur nicht verfilmt?

Mit Grüßen aus Wien
Thomas Schwarz





w-preussen-l(a)genealogy.net schrieb am 16.12.02 12:47:51:
> Hallo Thomas,
> ich forsche ebenfalls im Kirchspiel Altenkirch, oder Budwethen, wie es
> früher hieß. Allerdings suche ich nach anderen Namen.
> Tilo Peter
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von:	ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] im Auftrag von Thomas Schwarz
> Gesendet am:	Sonntag, 15. Dezember 2002 23:12
> An:	ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff:	[OWP] Neuanmeldung
> 
> Liebe OWP-Liste,
> 
> mein Name ist Thomas Schwarz und forsche zum ersten Mal in Ostpreußen.
> Bisher war ich hauptsächlich in Österreich, Tschechien und Bayern tätig. Die
> Vorfahren meiner Frau stammen hingegen aus Ostpreußen und zwar:
> Raudonatschen (?), Pfarre Breitenstein: Brosch, Kehler
> Groß Schilelen, Pfarre Altenkirch: Feigl, Hirscher
> Sollte jemand in dieser Gegend forschen und Informationen zu diesen Namen
> oder zu den Pfarren (Beginn der Kirchenbücher, Archive) haben, dann würde
> ich mich freuen. Wie gesagt, aller Anfang ist schwer und ich hoffe auf
> zahlreiche fachkundige Unterstützung.
> Schöne Grüße aus Wien
> Thomas Schwarz
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


______________________________________________________________________________
Uups, schon wieder den Geburtstag von Antonio verpasst? Wofür gibt es
den Organizer von WEB.DE FreeMail? http://freemail.web.de/features/?mc=021144



AW: [OWP] Neuanmeldung

Date: 2002/12/16 14:35:27
From: Tilo Peter <ahnen.peter(a)gmx.de>

Hallo Thomas,
das Evang. Zentralarchiv in Berlin  http://www.ezab.de/d/bframe.html  hat
von Budwethen so ziemlich alles, was es so zu haben gibt. Von Wien aus ist
es allerdings schwierig da mal eben auf einen Sprung vorbei zu schauen!
(Wenn man in Berlin wohnt, allerdings auch!)
Meiner Meinung nach, müßten die Mormonen aber alles, was in Berlin ist, auch
haben!
Tilo
mein Problem ist, dass es zumindestens laut Internetseite von den Mormonen
keine Mikroverfilmung der Trauungen von Budwethen aus der Zeit 1800-1850
gibt. Gibt es an sich kein Kirchenbücher mehr aus dieser Zeit oder wurden
sie nur nicht verfilmt?

Mit Grüßen aus Wien
Thomas Schwarz








[OWP] Preußisch-Eylau

Date: 2002/12/16 16:30:58
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>

Ich hab in meine Homepage ein Kapitel über Schulen und Lehrer im Kreis Pr.Eylau 1813 eingebaut - vielleicht interessiert das jemanden. Und Preußisch-Eylau Photos sind nun auch zu sehen.

Außerdem hab ich begonnen, den Inhalt der Kreisblätter anzugeben. Das werde ich so nach und nach vervollständigen. Da ich mittlerweile wieder einen funktionsfähigen Scanner besitze, bin ich gern bereit - bei Interesse an einzelnen Beiträgen der Kreisblätter - diese einzuscannen und zuzuschicken.

Gruß von Irmi

--
--------------------------------------------------------------
http://home.t-online.de/home/irmiGS/
--------------------------------------------------------------
auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU



[OWP] [VFFOW-L] Prussia - Sammlung (fwd)

Date: 2002/12/16 18:03:02
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Zur Kenntnis

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


---------- Forwarded message ----------
Date: Mon, 16 Dec 2002 09:53:36 +0100
From: Herbert Poeppel <triaken(a)compuserve.de>
Reply-To: vffow-l(a)genealogy.net
To: vffow-l(a)genealogy.net
Subject: [VFFOW-L] Prussia - Sammlung

Hallo Listers ,
fast 60 Jahre nach ihrer Evakuierung aus K?nigsberg ist die Prussia - Sammlung
wieder f?r die ?ffentlichkeit u. Forschung zug?nglich , seit 8.11.02 .
Das Museum f?r Vor - u. Fr?hgeschichte Berlin leistete eine 10 - j?hrige Restaurierung -
arbeit . Die Homepage der Arbeitsgruppe Prussia - Museum lautet : www.prussia-museum.de .
Am 12.12.02 besuchte ich das Archiv in Berlin -Charlottenburg .Konnte die wenigen Originalakten
meines Heimatkreises Insterburg sichten u.schaute in Aktenkopien des Kreises Gumbinnen .
Das Finden , Sichern u. Erforschen von arch?ologischen Funden in der Heimaterde ist mit
Orten u. Bewohnern verbunden . Daher auch f?r Heimat -u. Familienforscher von Interesse .
Gru?
H. P?ppel



_______________________________________________

Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
nachstehenden Zeilen und alle zum Verst?ndnis nicht
unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht l?schen!

Zum An- und Abmelden, zum ?ndern des Passwortes und
f?r den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
Listinfoseite anw?hlen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l

Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
http://vffow.genealogy.net




[OWP] 7267/02-1.2.2 (fwd)

Date: 2002/12/16 18:04:14
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

Zur kenntnis


--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.


---------- Forwarded message ----------
Date: Mon, 16 Dec 2002 11:09:19 +0100
From: Geheimes Staatsarchiv PK <gsta.pk(a)gsta.spk-berlin.de>
To: goertz(a)FoxValley.net
Subject: 7267/02-1.2.2

Betr.: Kolonisten in Gro? und Klein Lubin/ Amt Graudenz

Sehr geehrter Herr Goertz,

die Heranziehung fremder Kolonisten, also "Neusiedlern" war in Preu?en
eine Ma?nahme, die neben anderen, wie z. B. der Entw?sserung und
Besiedelung von Br?chen, im Zuge der inneren Kolonisation, also der
Hebung der Landeskultur und der Vermehrung der Bev?lkerung, vorwiegend
im 18. Jahrhundert ergriffen wurde.

Die im Geheimen Staatsarchiv Preu?ischer Kulturbesitz unter der Signatur
II. HA Generaldirektorium, Abt. 9 Westpreu?en und Netze-Distrikt,
Materien, Tit. LXXXVII Kolonisten-Sachen, Sect. 1 Generalia und Sect. 2
Specialia aufgestellten Akten haben eine Laufzeit von 1771-1806.
Einzelne Kolonisten-Listen f?r Gro? und Klein Lubin konnten anhand des
Findbuchs nicht ermittelt werden. Ebensowenig sind im Findbuch zu der
hier verwahrten Aktengruppe II. HA Generaldirektorium, Abt. 9
Westpreu?en und Netze-Distrikt, Materien, Tit. LI Grundb?cher einzelne
Grundb?cher f?r Gro? und Klein Lubin oder f?r das Amt Graudenz
ausgeworfen.

Eine Aktengruppe "Pr?stations-Tabellen" ist in der II. HA
Generaldirektorium, Abt. 9 Westpreu?en und Netze-Distrikt, Materien
nicht vorhanden. Jedoch sind unter der Signatur II. HA
Generaldirektorium, Abt. 9 Westpreu?en und Netze-Distrikt, Materien,
Tit. XCIII, Nr. 11, Vol. II "Graudenz", Vol. III "Graudenz incl.
Engelsburg" Kontributions-Kataster aufgestellt, die auch die Orte Gro?
und Klein Lubin betreffen. Dem Hilfsw?rterbuch f?r Historiker,
Mittelalter und Neuzeit, von Eugen Haberkern und Joseph Friedrich
Wallach, Berlin 1935 l??t sich entnehmen, dass als Kontribution seit dem
16. Jahrhundert in Brandenburg-Preu?en die f?r die Erhaltung des Heeres
bestimmte Grundsteuer, die vom Grundbesitz erhoben wurde, bezeichnet und
sie in den St?dten seit Mitte des 17. Jahrhunderts nach und nach durch
die Accise ersetzt wurde.

In der hier vorhandenen Aufstellung, die diejenigen Kolonisten
indiziert, deren Namen in den hier verwahrten Akten mit den Signaturen
II. HA Generaldirektorium, Abt. 9 Westpreu?en und Netzedistrikt,
Materien, Tit. LXXXVII, Sect. 1, Nr. 3 und Nr. 7 aufgef?hrt sind, sind
keine Eintr?ge f?r die Namen Goertz und Wiegand vorhanden.

Eine ?bersicht ?ber die in der II. HA Generaldirekorium, Abt. 9
Westpreu?en und Netze-Distrikt, Materien aufgestellten Aktengruppen
befindet sich im dazugeh?rigen Findbuch.  Hinweisen m?chte ich Sie noch
darauf, dass eine Publikation zur Bestandsanalyse des Bestandes II. HA
Generaldirektorium vorraussichtlich im Fr?hjahr 2003 erscheint.

Mit freundlichen Gr??en
Im Auftrag


Kohnke

-- 
GEHEIMES STAATSARCHIV PREUSSISCHER KULTURBESITZ

Archivstrasse 12-14      Phone: +49 30 83901-00
D-14195 Berlin (Dahlem)  Fax:   +49 30 83901-180
                         eMail: gsta.pk(a)gsta.spk-berlin.de
                      Internet: gsta.spk-berlin.de



Re: [OWP] [VFFOW-L] Prussia - Sammlung (fwd)

Date: 2002/12/16 18:24:10
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Zur Ergänzung

es handelt sich in Berlin nur um den schriftlichen Teil der Prussia-Sammlung
aus Königsberg.

Die Artifakte (sprich Ausgrabungsstücke sind zum Teil ebenfalls aufgetaucht.
Sie lagerten in einer Festung bei Königsberg. Das russsische Militär hat die
Festung inzwischen geräumt und russische Archäologen sind dabei, die
Artifakte wieder zu sichten. Anfang des Jahres waren ca. 20 000 Stück in Königsberg
ausgestellt (lt. Archäologiezeitschrift "Antike Welt". Leider war die
Ausstellung nur zeitlich begrenzt. Vielleicht ändert sich dies einmal.

mfG
Bernd Kazperowski




 Zur Kenntnis
> 
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
> 
> 
> ---------- Forwarded message ----------
> Date: Mon, 16 Dec 2002 09:53:36 +0100
> From: Herbert Poeppel <triaken(a)compuserve.de>
> Reply-To: vffow-l(a)genealogy.net
> To: vffow-l(a)genealogy.net
> Subject: [VFFOW-L] Prussia - Sammlung
> 
> Hallo Listers ,
> fast 60 Jahre nach ihrer Evakuierung aus Königsberg ist die Prussia - Sam
> mlung
> wieder für die Öffentlichkeit u. Forschung zugänglich , seit 8.11.02 
> .
> Das Museum für Vor - u. Frühgeschichte Berlin leistete eine 10 - jähr
> ige Restaurierung -
> arbeit . Die Homepage der Arbeitsgruppe Prussia - Museum lautet :
> www.pruss
> ia-museum.de .
> Am 12.12.02 besuchte ich das Archiv in Berlin -Charlottenburg .Konnte die
> w
> enigen Originalakten
> meines Heimatkreises Insterburg sichten u.schaute in Aktenkopien des
> Kreise
> s Gumbinnen .
> Das Finden , Sichern u. Erforschen von archäologischen Funden in der Heim
> aterde ist mit
> Orten u. Bewohnern verbunden . Daher auch für Heimat -u. Familienforscher
>  von Interesse .
> Gruß
> H. Pöppel
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> 
> Bei an die VFFOW-L gerichteten Antworten bitte die
> nachstehenden Zeilen und alle zum Verständnis nicht
> unbedingt erforderlichen Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!
> 
> Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und
> für den Zugang zum Archiv der VFFOW-L bitte die
> Listinfoseite anwählen:
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/vffow-l
> 
> Die Homepage des VFFOW findet sich unter:
> http://vffow.genealogy.net
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Preußisch-Eylau

Date: 2002/12/16 22:02:45
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Hallo, Irmi,
ich suche in Schalkendorf/Eylau die Ahnen von Emilie BOGDANSKI,* 26.11.1851
in dem genannten Ort.
Kannst Du helfen?
Schönen Abend,
Gisela

----- Original Message -----
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmiGS(a)t-online.de>
To: OW <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, December 16, 2002 4:38 PM
Subject: [OWP] Preußisch-Eylau


> Ich hab in meine Homepage ein Kapitel über Schulen und Lehrer im Kreis
> Pr.Eylau 1813 eingebaut - vielleicht interessiert das jemanden. Und
> Preußisch-Eylau Photos sind nun auch zu sehen.
>
> Außerdem hab ich begonnen, den Inhalt der Kreisblätter anzugeben. Das
> werde ich so nach und nach vervollständigen. Da ich mittlerweile wieder
> einen funktionsfähigen Scanner besitze, bin ich gern bereit -  bei
> Interesse an einzelnen Beiträgen der Kreisblätter - diese einzuscannen
> und zuzuschicken.
>
> Gruß von Irmi
>
> --
> --------------------------------------------------------------
> http://home.t-online.de/home/irmiGS/
> --------------------------------------------------------------
> auf der Suche nach ANKERMANN und WESTPHAL aus PREUSSISCH-EYLAU
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Adressbuch Königsberg 1857 - veröffentlichen

Date: 2002/12/16 23:00:57
From: Maren Khan <marenkhan(a)onetel.net.uk>

Hallo Claudia
Koenntes Du mir die Heinemann 's noch raussuchen?  Vielen Dank wenn  auch
die Anfrage etwas spaet kommt
Mein Besuch in Deutschland war wunderschoen!
Maren



Re: [OWP] Kirchenbuchbeginn vs Gründung der Gemeinde

Date: 2002/12/16 23:45:38
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Hallo Jürgen,
in den Bestandsverzeichnissen Ostdeutscher Kirchenbücher finden sich 
in aller Regel auch Angaben über Gründung bzw. Bestehen der Kirchen-
gemeinden.
Diese Bestandsverzeichnisse finden sich in großer Zahl in den Beständen
der Martin-Opitz-Bibliothek  in Herne. Bücher dort sind auch über Fern-
leihe zu bekommen.
Online kannst du unter http:// www.herne.de/mob/index.htw in den Beständen
der Martin -Oppitz-Bibliothek suchen.
Viel Erfolg
Manfred Fox
   

"Jürgen Eichler" <juergen.eichler(a)haduloha.de> schrieb:
> Hallo Liebe Forscher,
> 
> wo kann man nachschlagen, um herauszufinden, wann in Westpreussen die einzelnen Kirchen entstanden sind? bzw. ob die Kirchengemeinde schon vor Kirchenbuchbeginn bestanden hat?
> 
> Allen einen schönen Sonntag
> Jürgen
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



[OWP] fuhrmanski

Date: 2002/12/17 02:26:55
From: Andreas Fuhrmanski <fuhrmanski(a)t-online.de>

hallo zusammen!
war lange zeit nicht mehr hier. 
ich suche immer noch FUHRMANSKI aus rundfließ und umgebung.
KARL FUHRMANSKI ist bekannt, brauche infos von vor 1933.
desweiteren SEWTZ. alles andere unbekannt. wahrscheinlich salzburger

besten dank
andreas 


Re: [OWP] Family Tree Golembiewski

Date: 2002/12/17 03:56:55
From: Raymond Ziemer <rgziemer(a)worldnet.att.net>

Jan -
I don't recall seeing the Golembiewski name, but I have been through church
records for Wittigwalde.  Some years are available through LDS Family
History Library.

Good Luck,
 Ray Ziemer

Seeking information on HEINRICH, GERGOLLA, ROLOFF, BAER, and HARDT from
Ost/Westpreussen.

----- Original Message -----
From: "Jan Pace" <jjpjgp(a)milwpc.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, December 13, 2002 11:25 AM
Subject: [OWP] Family Tree Golembiewski


Would like any info on the Golembiewski family that came from the region of
Kraplau Ostpreussen Preussen,also some were born in Osterode, East Prussia
Wittingswalde to day believed to be Wigwald.  Fathers name Samuel or Samual
born around the 1800  wife Gotheibe would like to know the childrens names.
Have a Frederich  he was born March 4 1824 or 1825 not sure on the year.and
possibly a Charlotte who I believe was married  on March 11 1855 in Kraplau
Ostpresussen Preussen. Any one That knows this last name and has information
on it would greatly be appreciated.

Thank You Jan

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




Re: AW: [OWP] Neuanmeldung

Date: 2002/12/17 08:23:21
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

In einer eMail vom 16.12.2002 14:36:31 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
ahnen.peter(a)gmx.de:


> Thema:AW: [OWP] Neuanmeldung 
> Datum:16.12.2002 14:36:31 Westeuropäische Normalzeit
> Von:<A HREF="mailto:ahnen.peter(a)gmx.de">ahnen.peter(a)gmx.de</A>
> Beantworten:<A HREF="mailto:ow-preussen-l(a)genealogy.net">ow-preussen-l(a)genealogy.net</A>
> An:<A HREF="mailto:ow-preussen-l(a)genealogy.net">ow-preussen-l(a)genealogy.net</A>
> Internet-eMail: 
> 
> 

xxxxxxxxxxxxxxxx

Vorschlag:  es wäre besser, immer einen präzisen Betreff, (Familienname, Ort 
oder Stichwort) als erstes in den Betreff (Thema) zu schreiben. Dadurch kann 
man eMail leichter aussieben, wenn man 100 emails und mehr am Tag bekommt.  


[OWP] Ahnensuche Baumgardt und Rekow

Date: 2002/12/17 15:52:56
From: Marina Meyer <marmey2002(a)yahoo.de>

Ich suche meine Vorfahren Baumgardt und Rekow . Sie
kamen aus der Nähe von Schneidemühl ( Schmirtenau
).Wer kann mir vielleicht weiterhelfen ,denn ich habe
erst jetzt mit der Ahnenforschung angefangen .
Außerdem würde ich mich freuen wenn mir jemand sagen
könnte wie der Ort Schmirtenau jetzt heißt .Vielen
Dank schon mal jetzt. Mit freundlichen Gruß , Marina

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Weihnachts-Einkäufe ohne Stress! http://shopping.yahoo.de


Re: [OWP] Ahnensuche Baumgardt und Rekow

Date: 2002/12/17 17:53:52
From: Karl-Heinz Becker <khbecker(a)farmerstel.com>

Hallo, Marina:

SCHMIRTENAU war im Landkreis FLATOW (poln.ZLOTOW) und hatte 1939
461 Einwohner. Der Landkreis gehoerte seinerzeit zum Regierungsbezirk
POSEN-WESTPREUSSEN (Provinz POMMERN).

Tschuess !  Karl-Heinz Becker


----- Original Message -----
From: "Marina Meyer" <marmey2002(a)yahoo.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 17, 2002 8:52 AM
Subject: [OWP] Ahnensuche Baumgardt und Rekow


> Ich suche meine Vorfahren Baumgardt und Rekow . Sie
> kamen aus der Nähe von Schneidemühl ( Schmirtenau
> ).Wer kann mir vielleicht weiterhelfen ,denn ich habe
> erst jetzt mit der Ahnenforschung angefangen .
> Außerdem würde ich mich freuen wenn mir jemand sagen
> könnte wie der Ort Schmirtenau jetzt heißt .Vielen
> Dank schon mal jetzt. Mit freundlichen Gruß , Marina




AW: [OWP] Ahnensuche Baumgardt und Rekow

Date: 2002/12/17 19:17:30
From: Paul Luedtke <paul.luedtke(a)gmx.de>

Hallo Marina

in Ergänzung dazu: Schmirtenau = Smiardowo Krajenskie pow Zlotow
                   evang. gehörte es zu Krojanke und
                   die Mormonen haben Filme von 1773 - 18170.

Gruß aus Köln
Paul Lüdtke


Cc: Marina Meyer
Betreff: Re: [OWP] Ahnensuche Baumgardt und Rekow


Hallo, Marina:

SCHMIRTENAU war im Landkreis FLATOW (poln.ZLOTOW) und hatte 1939
461 Einwohner. Der Landkreis gehoerte seinerzeit zum Regierungsbezirk
POSEN-WESTPREUSSEN (Provinz POMMERN).

Tschuess !  Karl-Heinz Becker


----- Original Message -----
From: "Marina Meyer" <marmey2002(a)yahoo.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 17, 2002 8:52 AM
Subject: [OWP] Ahnensuche Baumgardt und Rekow


> Ich suche meine Vorfahren Baumgardt und Rekow . Sie
> kamen aus der Nähe von Schneidemühl ( Schmirtenau
> ).Wer kann mir vielleicht weiterhelfen ,denn ich habe
> erst jetzt mit der Ahnenforschung angefangen .
> Außerdem würde ich mich freuen wenn mir jemand sagen
> könnte wie der Ort Schmirtenau jetzt heißt .Vielen
> Dank schon mal jetzt. Mit freundlichen Gruß , Marina






Re: [OWP] Ahnensuche Baumgardt und Rekow

Date: 2002/12/17 19:29:43
From: Lothar Gollnick <Lothar.Gollnick(a)t-online.de>

Hallo Marina,

ich habe ebenfalls den Namen Baumgart in meiner Ahnenliste. Allerdings etwas anders geschrieben, was aber nicht unbedingt etwas zu sagen hat, weil ja damals immer nach Gehör geschrieben wurde.

Hier nun zu meinen Baumgarts:

Caroline Gollnick, geborene Baumgart, geb. am 28.04.1851 in Petzewo, gestorben am 02.07.1929 in Lugetal, Kreis Flatow

ihr Vater:
Johann Friedrich Baumgart, geboren am 31.05.1807 in Petzewo und gestorben am 12.04.1888 ebenfalls in Petzewo

Petzewo liegt unweit von Schneidemühl.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich irgendwelche Paralellen ergeben würden.

Vielleicht läßt Du ja mal etwas von Dir hören.

Bis dahin beste Grüße aus Anhalt

von

Lothar (Gollnick)

"Marina Meyer" <marmey2002(a)yahoo.de> schrieb:
> Ich suche meine Vorfahren Baumgardt und Rekow . Sie
> kamen aus der Nähe von Schneidemühl ( Schmirtenau
> ).Wer kann mir vielleicht weiterhelfen ,denn ich habe
> erst jetzt mit der Ahnenforschung angefangen .
> Außerdem würde ich mich freuen wenn mir jemand sagen
> könnte wie der Ort Schmirtenau jetzt heißt .Vielen
> Dank schon mal jetzt. Mit freundlichen Gruß , Marina
> 
> __________________________________________________________________
> 
> Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
> Weihnachts-Einkäufe ohne Stress! http://shopping.yahoo.de
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 



Re: [OWP] Preußisch-Eylau

Date: 2002/12/17 19:36:55
From: Heinz Timmreck <mail(a)heinz-timmreck.de>

Gisela Monthofer schrieb:

> ich suche in Schalkendorf/Eylau die Ahnen von Emilie BOGDANSKI,* 26.11.1851
> in dem genannten Ort.

Hallo Gisela,

liegt hier vielleicht eine Verwechslung vor? Es gibt bei Deutsch-Eylau
ein Schalkendorf im Amtsbezirk Stein im Kreis Rosenberg/Westpreussen.
Siehe hierzu auch die Webseite: http://www.rosenberg-westpreussen.de

Schöne Grüße
Heinz (Timmreck)


Re: [OWP] Language

Date: 2002/12/17 20:17:56
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Wayne,

don't worry. Ask in every language you want. I am sure you will get an
answer.

For example, may be somebody remember the question from Ingeborg
Claudia Schaefer from Australia. She can't speak german and asked in
english for her
aunties and uncles. We found them in germany and needed only four
weeks.

Dietmar

waynebunning(a)austarnet.com.au schrieb:
> 
> Hi List,
> Whenever I see responses in German which obviously
> is the native language of that region and also my
> ancestors native language, it develops in me a desire
> or wish to also be able to communicate in that
> language, one day I hope it will come about.
> Kind regards to all
> Wayne Bunning
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l


[OWP] KB Budwethen(Altenkirch)Kr.Tilsit-Ragnit

Date: 2002/12/17 21:05:54
From: Gabriele Bastemeyer <Bastemeyer(a)t-online.de>

Hallo Thomas,

viele Grüße nach Wien!

Ich habe mir mal vor Jahren notiert, dass
Kirchenbücher von Magdeburg nach
Berlin verlagert worden sind(lt.Altpr.
Geschlechterkunde des Verein f.Familien-
forschung in Ost-u.Westpr. von 1992) und
zwar bei den von Dir gesuchten Traubüchern
für Budwethen die Jahre 1757 - Dez.1765
und Okt.1772-1944.Teilweise sind wohl auch
alphabet.Register vorhanden.

Ich bin übrigens in Bregenz zur Schule
gegangen, mein Bruder in Wien in´s
Kollegium Kalksburg. Das ist jetzt schon
30 Jahre her, aber ich habe noch schöne
Erinnerungen an Schönbrunn im Schnee.

Viele Grüße aus Norddeutschland in den
Süden!

Gaby Bastemeyer




[OWP] Hilfe - Wer hat etwas zu VOLLERT, oder auch FOLLERT ???

Date: 2002/12/17 21:47:17
From: DirksAhnen <DirksAhnen(a)aol.com>

Guten Abend Listenfreunde

Wer kann mir im Raum Bredinken und Umgebung mit dem Namen VOLLERT oder auch 
FOLLERT ( evtl. mit von davor) weiterhelfen ???
Ich bewege mich bei diesem Vorfahrenzweig völlig auf der Stelle.
Mein Urgroßvater Josef VOLLERT (früfer wahrscheinlich von Vollert oder von 
FOLLERT) Es heißt in der mündlichen Überlieferung, sein Vater hätte das von 
noch geführt. (Name unbekannt)
Mein Urgroßvater geboren am 18 September 1893 in Robowach (Robaben) heiratete 
am 26. Mai 1916 meine Urgroßmutter Anna HEINRICH geboren am 21 September 1892 
 in Bredinken, in Bredinken.
Die Heinrich - Linie ist mir umfassend bekannt.
In dem Zusammenhang habe ich einen Richard HEINRICH unter meinen Vorfahren, 
der 1866 in Stanislewo (Sternsee) geboren wurde, 1893 in Bredinken seine Frau 
Susanna MADUCH heiratete und am 11 Aug 1937 in Legienen verstarb.
Für MADUCH habe ich leider auch noch keine weiteren Daten.
Sein Vater Andreas Heinrich, geboren am 31 Okt 1838 in Stanislewo (Sternsee) 
heiratete am 27 Nov 1865 in Bredinken seine Frau Gertrud KALINOWSKI.
Für KALINOWSKI habe ich leider auch noch keine weiteren Daten.

Wer kann mir in dieser Sackgasse weiterhelfen ???


Mit freundlichen Grüßen, Dirk Biederstaedt

******************************************************************************

*********************
Die wichtigsten Namen meiner Forschung !  
The most important names of my research!

BIEDERSTAEDT ; BIEDERSTÄDT ; BIEDERSTEDT ; BIEDERSTADT ; FRANK ; FRENZ ; GIPP 
; GRANZOW ; GROBE ; GÜNTHER ; HEILSBERG ;HEINRICH ; HOTH ; KALINOWSKI ; KAI ; 
KANITZ ; KLAAS ; KÖPPEN ; MADUCH ; MAAKS ; PRINTZ ; RAESE oder or REHSE ; 
REPSCHLÄGER ; ROSSOW ; SCHLEE ; SCHÖNBECK ; TIEDT oder or THIET ; VOLLERT ; 
WAGENAAR ; ZARNKE ; ZIZMANN

Bei Interesse sende ich eine Liste alphabethisch mit Ortsangabe in 
Mecklenburg & Ostpreussen & Westfalen zu.
With interest I send a list alphabethisch by map reference in Mecklenburg & 
East Prussia.

Dirk Biederstaedt

Meine Homepage: My :  www.biederstaedt.de.vu
******************************************************************************

*********************


[OWP] Übersetzung Polnisch-Deutsch

Date: 2002/12/18 12:08:52
From: Ursulabaku <Ursulabaku(a)aol.com>

Hallo,
wer kann mir einen Tip geben, wo man eine Information des polnischen Archivs 
von Polnisch in Deutsch übersetzen lassen kann? Oder kann jemand soviel 
Polnisch, daß er mir helfen kann?
Ich bin unter ursulabaku(a)aol.com zu erreichen
Im Voraus vielen Dank   Uschi


[OWP] KAMM / FöRSTER / GANSLOWEIT

Date: 2002/12/18 12:30:07
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Hallo, Listenmitglieder

Ich suche Vorfahren in Tilsit und (vielleicht in Memel)
Bruno Kamm, geb 25.5.1900 in Tilsit. Von den Eltern Johann Kamm (Schuster in
Tilsit) und Wilhelmine Gansloweit fehlen jewede Daten. Auch hatte Bruno Kamm
Geschwister.
Bruno Kamm heiratete am 10.11.1923 (unter 255) in Memel Margarethe Lisbeth
Förster. Sie wurde geboren am 22.10.1899 in Tilsit oder Memel? Von ihren
Eltern fehlt jede Angabe.

Wer kann mir helfen?
Ich würde mich über jeden kleinen Hinweis freuen./  Ruth




[OWP] Heimatbuch für den Kreis Neumark/Kreis Löbau in West preußen

Date: 2002/12/18 13:53:23
From: Kort <karl-heinz.kort(a)web.de>

Guten Tag beisammen,

Ich suche dieses Buch.
"Herausgeber: Heimatkreisvertreter (1951-1983) Rudolf Steege+
Erschienen im Selbstverlag des Heimatkreises Neumark 1979"

Wer hat dieses nicht mehr gehandelte Buch bzw. kann mir einen Tipp geben
zu einem möglichen Besitzer?
Wenn das ganze Buch nicht mehr beschaffbar ist, bin ich an 2 darin
enthaltenen Artikeln von Johann GOLBECK (verschwägert zu meinen
Vorfahren der Familie SCHRITT) interessiert:
"XXX.      Die Geschichte der Gemeinde Kulingen"
"XXXVII. Die Baptistengemeinde in Kulingen und Tinnwalde"

Alle evtl. entstehenden Kosten würde ich natürlich gerne vergüten.

Viele Grüße
Karl-Heinz Kort   Eschenstraße 16   88069 Tettnang
Tel.:  07542 - 5 41 84   Mobil: 0175 - 68 74 657   Fax & Voicebox: 01212
- 5-132-70-561
 



[OWP] KZ Sachsenhausen

Date: 2002/12/18 15:14:56
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Mitstreiter

Heute bekam ich Antwort vom Archiv der Gedänkstätte.

Folgener Wortlaut wurde mir übermittelt.

,, Sehr geehrte Frau Häfke

ich finde Ihr Engagement für die hilfesuchenden Personen, die Sie 
wahrscheinlich gar nicht kennen, sehr großmütig.
Jedoch ist eine Auskunft über Dritte nicht möglich. Schon allein aus
personenschutzrechtlichen Gründen muss jeder der anfragenden Personen
selbst eine Anfrage an unsere Einrichtung senden und außerdem ein 
berechtigtes Interesse an einer eventuellen Auskunft nachzuweisen.
Vieleicht sind Sie so freundlich, dies auszurichten.

MfG Archiv"

Das habe ich hiermit getan.
So und damit Ihr wißt wo man fragen kann hier noch die Anschrift

Gedenkstätte und Museum
Sachsenhausen
Straße der Nationen 22
Oranienburg
16515
Abt. Archiv

Tut mir leid.
Hatte  gedacht ich könnte den weihnachtsmann spielen. Sollte nicht sein.
Viel Glück allen die auf der Suche sind.

Seid ganz lieb gegrüsst
und schöne Feiertage

Gabi aus Orbg.


Re: [OWP] Heimatbuch für den Kreis Neumark/Kreis Löbau in Westpreußen

Date: 2002/12/18 21:49:59
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>versuch es doch mal im INTERNET unter www.zvab.com (Zentralverzeichnis
antiquarischer Bücher) z. Z. 7,5 Millionen Bücher.
Das Verzeichnis wird praktisch jeden Tag auf dem neuesten Stand gebracht.
Ich habe die besten Erfahrungen.
Wenn es beim ersten Mal nicht klappt, jeden Tag aufs Neue abfragen.
Ich habe auf diese Weise einem Freund das Kreisbuch Sensburg beschafft. Es
hat allerdings fast ein halbes Jahr gedauert.
mfG
Bernd Kazperowski 



 Guten Tag beisammen,
> 
> Ich suche dieses Buch.
> "Herausgeber: Heimatkreisvertreter (1951-1983) Rudolf Steege+
> Erschienen im Selbstverlag des Heimatkreises Neumark 1979"
> 
> Wer hat dieses nicht mehr gehandelte Buch bzw. kann mir einen Tipp geben
> zu einem möglichen Besitzer?
> Wenn das ganze Buch nicht mehr beschaffbar ist, bin ich an 2 darin
> enthaltenen Artikeln von Johann GOLBECK (verschwägert zu meinen
> Vorfahren der Familie SCHRITT) interessiert:
> "XXX.      Die Geschichte der Gemeinde Kulingen"
> "XXXVII. Die Baptistengemeinde in Kulingen und Tinnwalde"
> 
> Alle evtl. entstehenden Kosten würde ich natürlich gerne vergüten.
> 
> Viele Grüße
> Karl-Heinz Kort   Eschenstraße 16   88069 Tettnang
> Tel.:  07542 - 5 41 84   Mobil: 0175 - 68 74 657   Fax & Voicebox: 01212
> - 5-132-70-561
>  
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Übersetzung Polnisch-Deutsch

Date: 2002/12/18 21:54:13
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

setz doch einfach die betreffenden Stellen ins OWP. Wir helfen gerne. Meine
Polnisch-Kenntnisse sind z. B. nur mäßig, aber ich kann immer auf meine Frau
und den Rest der Sippe zurückgreifen. 

mfG
Bernd Kazperowski

> Hallo,
> wer kann mir einen Tip geben, wo man eine Information des polnischen
> Archivs
>  
> von Polnisch in Deutsch übersetzen lassen kann? Oder kann jemand soviel 
> Polnisch, daß er mir helfen kann?
> Ich bin unter ursulabaku(a)aol.com zu erreichen
> Im Voraus vielen Dank   Uschi
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] KZ Sachsenhausen

Date: 2002/12/18 22:01:57
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

mfG
Bernd Kazperowski

> Hallo Mitstreiter
> 
> Heute bekam ich Antwort vom Archiv der Gedänkstätte.
> 
> Folgener Wortlaut wurde mir übermittelt.
> 
> ,, Sehr geehrte Frau Häfke
> 
> ich finde Ihr Engagement für die hilfesuchenden Personen, die Sie 
> wahrscheinlich gar nicht kennen, sehr großmütig.
> Jedoch ist eine Auskunft über Dritte nicht möglich. Schon allein aus
> personenschutzrechtlichen Gründen muss jeder der anfragenden Personen
> selbst eine Anfrage an unsere Einrichtung senden und außerdem ein 
> berechtigtes Interesse an einer eventuellen Auskunft nachzuweisen.
> Vieleicht sind Sie so freundlich, dies auszurichten.
> 
> MfG Archiv"
> 
> Das habe ich hiermit getan.
> So und damit Ihr wißt wo man fragen kann hier noch die Anschrift
> 
> Gedenkstätte und Museum
> Sachsenhausen
> Straße der Nationen 22
> Oranienburg
> 16515
> Abt. Archiv
> 
> Tut mir leid.
> Hatte  gedacht ich könnte den weihnachtsmann spielen. Sollte nicht sein.
> Viel Glück allen die auf der Suche sind.
> 
> Seid ganz lieb gegrüsst
> und schöne Feiertage
> 
> Gabi aus Orbg.
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Preußisch-Eylau

Date: 2002/12/18 22:58:01
From: Helmut Ramm <helramm(a)compuserve.de>

----- Original Message -----
From: "Heinz Timmreck" <mail(a)heinz-timmreck.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, December 17, 2002 7:46 PM
Subject: Re: [OWP] Preußisch-Eylau

Hallo Gisela!
Im Kreis Pr. (Preußisch) Eylau gab es keinen Ort mit dem Namen Schalkendorf.
Siehe auch in meiner Homepage
http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/kirchsp_preylau.htm
Hier sind alle Orte der Kreise Pr. Eylau, sowie Bartenstein
(früher:Friedland) und Heiligenbeil mit den dazugehörenden Kirchorten
aufgelistet.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: helramm(a)compuserve.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/
In meine Homepage habe ich den Frontverlauf in Ostpreußen vom 11.01. bis
08.02 1945 sowie die Lageberichte des OKW vom 13. Jan. bis Mitte April 1945
gestellt.



> Gisela Monthofer schrieb:
>
> > ich suche in Schalkendorf/Eylau die Ahnen von Emilie BOGDANSKI,*
26.11.1851
> > in dem genannten Ort.
>
> Hallo Gisela,
>
> liegt hier vielleicht eine Verwechslung vor? Es gibt bei Deutsch-Eylau
> ein Schalkendorf im Amtsbezirk Stein im Kreis Rosenberg/Westpreussen.
> Siehe hierzu auch die Webseite: http://www.rosenberg-westpreussen.de
>
> Schöne Grüße
> Heinz (Timmreck)
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Beruf Handelsschaffner?

Date: 2002/12/19 16:03:03
From: Zarembowicz <Zarembowicz(a)aol.com>

Hallo Liste,

Wer kann mir Helfen! Weiß jemand was der Beruf Handelsschaffner bedeutet.
Mein Urgroßvater übte diesen Beruf um 1878 aus und wohnte in Sarne Kr. Rawicz 
in Posen.

Schon einmal vielen Dank im vorraus

Bernd Zarembowicz



Meine Hompage  <A HREF="http://www.zarembowicz.de/";>http://www.zarembowicz.de/</A> 
Meine E-Mailadresse zarembowicz(a)aol.com 


[OWP] Dorff=Ältester

Date: 2002/12/19 17:21:42
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Hallo mal wieder,

kann mir jemand von euch sagen, was genau ein Dorfältester (Dorff=Ältester)
war? Der tatsächlich älteste Bewohner, oder soetwas wie ein
Dorfratsvorsitzender?

Es handelt sich hierbei um einen Taufpaten und eventuellen Vorfahren aus
anderer Linie in Marienthal/Barten, Ostpreussen. Das ganze im Jahre 1780.


Grüsse
Ann-Kathrin




Re: [OWP] Dorff=Ältester

Date: 2002/12/19 17:42:47
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo,

ich kann zwar nichts zum Dorfältesten sagen, aber ich habe Kontakt mit einem
Marienthaler über INTERNET in den USA. Er heißt Werner Maibaum. Vielleicht
sagt Dir dieser Name etwas. Falls interessant, dann melden. Ich gebe dann die
E-Mail-Adresse.

Gruß
Bernd Kazperowski aus Baumgarten, ca. 10 km Straße von Marienthal entfernt.



Hallo mal wieder,
> 
> kann mir jemand von euch sagen, was genau ein Dorfältester
> (Dorff=Ältester)
> war? Der tatsächlich älteste Bewohner, oder soetwas wie ein
> Dorfratsvorsitzender?
> 
> Es handelt sich hierbei um einen Taufpaten und eventuellen Vorfahren aus
> anderer Linie in Marienthal/Barten, Ostpreussen. Das ganze im Jahre 1780.
> 
> 
> Grüsse
> Ann-Kathrin
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



[OWP] Seelenlisten aus dem Kreis Allenstein

Date: 2002/12/19 18:44:04
From: Matthias Roese <MatRoe(a)web.de>

Schönen guten Abend,

wer besitzt Abschriften der Gemeindeseelenlisten von
Schaustern
Neu-Schöneberg
Stenkienen
Schönfelde, alle im Kreis Allenstein,

bzw. kann mir sagen, ob und wo diese veröffentlicht wurden.

Vielen Dank im voraus
Matthias Roese 
______________________________________________________________________________
Mit der Gruppen-SMS von WEB.DE FreeMail erreichen Sie mit einem Klick 
alle Freunde gleichzeitig! http://freemail.web.de/features/?mc=021180



[OWP] KZ- Sachsenhausen

Date: 2002/12/19 20:16:00
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Leute

Vielen Dank für die lieben Zeilen.

Aber ich vergaß etwas wichtiges. Ihr könnt beruhigt alle Anfragen ans Archiv 
stellen.
Egal welches Ergebnis, die Anfragen sind kostenfrei .

Ich denke mal das ist doch sehr interessant.

Viele liebe Grüsse Gabi aus Orbg.


Re: [OWP] Beruf Handelsschaffner?

Date: 2002/12/19 21:40:37
From: Steffen Sobe <SteffenSobe(a)web.de>

Hallo Bernd,

> Wer kann mir Helfen! Weiß jemand was der Beruf Handelsschaffner bedeutet.

"Handelsschaffner" kann ich nicht genau erklären. Ich habe aber mal vom
Museums für Kommunikation in Frankfurt eine Auskunft zu Postschaffner
bekommen. Vielleicht hilft Dir das wenigstens etwas weiter:

Die Bezeichnung (Ober-)Schaffner ist ein beamtenrechtlicher Begriff, der
zwischen 1900 und 1930 einen Dienstrang im unteren Dienst in verschiedenen
Zweigen des Öffentlichen Dienstes darstellte; aus dem Zusatz "Post" bei den
(Ober-)Postschaffnern ergibt sich, daß die Betreffenden bei der Post
beschäftigt waren. ...

Viele Grüße
Steffen

http://www.steffen-sobe.de

FERNITZ wahrsch. in der Nähe von Fischhausen
HECHT in Königsberg
LILIENTHAL in Fischhausen
NITSCH in Fischhausen, Pillau
RADAU in Königsberg
ROSE in Piplin
SCHULZ in Königsberg (Haberberg)
WEINOWSKI in Szemlauken, Stannen, Insterburg, Polen?
...
Gesucht wird der Geburtsort von Carl Gottlieb RADAU, der 1799/1800
wahrscheinlich irgendwo in Königsberg oder Umgebung geboren wurde.



AW: [OWP] Beruf Handelsschaffner?

Date: 2002/12/19 23:31:07
From: Hans Gaentzsch <Hans.Gaentzsch(a)t-online.de>

Hallo Steffen,

hast Du die Adresse von dem Museum aus Frankfurt noch? Ich wäre dankbar für
eine kurze Info.

Beste Grüße Hans



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Steffen Sobe
Gesendet: Donnerstag, 19. Dezember 2002 21:26
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Beruf Handelsschaffner?


Hallo Bernd,

> Wer kann mir Helfen! Weiß jemand was der Beruf Handelsschaffner bedeutet.

"Handelsschaffner" kann ich nicht genau erklären. Ich habe aber mal vom
Museums für Kommunikation in Frankfurt eine Auskunft zu Postschaffner
bekommen. Vielleicht hilft Dir das wenigstens etwas weiter:

Die Bezeichnung (Ober-)Schaffner ist ein beamtenrechtlicher Begriff, der
zwischen 1900 und 1930 einen Dienstrang im unteren Dienst in verschiedenen
Zweigen des Öffentlichen Dienstes darstellte; aus dem Zusatz "Post" bei den
(Ober-)Postschaffnern ergibt sich, daß die Betreffenden bei der Post
beschäftigt waren. ...

Viele Grüße
Steffen

http://www.steffen-sobe.de

FERNITZ wahrsch. in der Nähe von Fischhausen
HECHT in Königsberg
LILIENTHAL in Fischhausen
NITSCH in Fischhausen, Pillau
RADAU in Königsberg
ROSE in Piplin
SCHULZ in Königsberg (Haberberg)
WEINOWSKI in Szemlauken, Stannen, Insterburg, Polen?
...
Gesucht wird der Geburtsort von Carl Gottlieb RADAU, der 1799/1800
wahrscheinlich irgendwo in Königsberg oder Umgebung geboren wurde.


_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




AW: [OWP] Dorff=Ältester

Date: 2002/12/19 23:35:27
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo Ann-Kathrin,
wohl eher das Letztere. Der Dorfälteste ist wohl  mit dem Dorfschulzen
gleichzusetzen, der der "Ortsvorsteher" des Dorfes war. Er  war Vorsitzender
der Dorfversammlung und des örtlichen Bauerngerichtes.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
und besten Wünschen für eine weiße Weihnacht
Hans-Christoph Surkau.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Ann-Kathrin Ott
Gesendet: Donnerstag, 19. Dezember 2002 17:21
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] Dorff=Ältester


Hallo mal wieder,

kann mir jemand von euch sagen, was genau ein Dorfältester (Dorff=Ältester)
war? Der tatsächlich älteste Bewohner, oder soetwas wie ein
Dorfratsvorsitzender?

Es handelt sich hierbei um einen Taufpaten und eventuellen Vorfahren aus
anderer Linie in Marienthal/Barten, Ostpreussen. Das ganze im Jahre 1780.


Grüsse
Ann-Kathrin



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] Beruf Handelsschaffner?

Date: 2002/12/19 23:42:48
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Hallo,
die Bezeichnung "Schaffner" bezeichnet einen Verwalter, Aufseher,
Wirtschafter, Gutsverwalter oder Inspektor. ( von Staßewski / Stein "Was
waren unsere Vorfahren" (Sonderschrift Nr 18 des Vereins für
Familienforschung in Ost-und Westpreussen).

Ein Handelsschaffner ist dann wohl ein Aufseher,  Verwalter oder Inspektor,
der den Handel kontrolliert.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Steffen Sobe
Gesendet: Donnerstag, 19. Dezember 2002 21:26
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: Re: [OWP] Beruf Handelsschaffner?


Hallo Bernd,

> Wer kann mir Helfen! Weiß jemand was der Beruf Handelsschaffner bedeutet.
_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] Dorff=Ältester

Date: 2002/12/20 02:05:33
From: Ann-Kathrin Ott <morticia(a)zeitverleih.de>

Hallo Hans-Christoph

soetwas dachte ich mir schon in etwa. Vielen Dank für die genaue Erläuterung
(wieder mal von dir, das hatte ich fast schon erwartet ;-) !

Grüsse aus Franken
Ann-Kathrin


----- Original Message -----
From: "Surkau" <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, December 19, 2002 11:37 PM
Subject: AW: [OWP] Dorff=Ältester


> Hallo Ann-Kathrin,
> wohl eher das Letztere. Der Dorfälteste ist wohl  mit dem Dorfschulzen
> gleichzusetzen, der der "Ortsvorsteher" des Dorfes war. Er  war
Vorsitzender
> der Dorfversammlung und des örtlichen Bauerngerichtes.
> Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Münsterland
> und besten Wünschen für eine weiße Weihnacht
> Hans-Christoph Surkau.
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
> [mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von Ann-Kathrin Ott
> Gesendet: Donnerstag, 19. Dezember 2002 17:21
> An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
> Betreff: [OWP] Dorff=Ältester
>
>
> Hallo mal wieder,
>
> kann mir jemand von euch sagen, was genau ein Dorfältester
(Dorff=Ältester)
> war? Der tatsächlich älteste Bewohner, oder soetwas wie ein
> Dorfratsvorsitzender?
>
> Es handelt sich hierbei um einen Taufpaten und eventuellen Vorfahren aus
> anderer Linie in Marienthal/Barten, Ostpreussen. Das ganze im Jahre 1780.
>
>
> Grüsse
> Ann-Kathrin
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l




[OWP] HARDIES / KANNAPINAT

Date: 2002/12/20 09:26:07
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hallo Mitstreiter


Bin immernoch auf der Suche nach

Max Ferdinand HARDIES
und Wilhelmine geb. KANNAPINAT.

Habe mich mit dem Kirchenamt in Kiel in Verbindung gesetzt.
Leider ohne Erfolg.
Standesamtlich und Kirchlich sind keine Unterlagen zu finden.
Obwohl mein Großvater  Ewald Bruno HARDIES (geb.1893) 
in Kiel laut Urkunde evangelisch war, sind keine Taufurkunde und auch keine
Heiratseintragungen seiner Eltern zu finden.

Was kann ich jetzt tun?
Ich weiß nicht weiter.

Viele Grüße und frohe Feiertage
sendet euch Gabi aus Orbg.

     
------------------------------------------------------------------------------

----------------------

Suche :

BRITSCH     : in Brandenburg (Gollnitz)
GRAß(HS)MANN    : in Brandenburg (Kehrigk)
DINTER          : in Breslau
HARDIES         : in Berlin, Dortmund und Kiel
KANNAPINAT      : in Kiel
KLAR            : in Breslau
KURTH           : in Brandenburg Stadt und Kehrigk
KRAUSE          : in Brandenburg Stadt, Plötzin und Gollnitz
PREIß           : in Berlin



[OWP] Standesamt Berlin Urkunden vom Kreis Randow

Date: 2002/12/20 12:18:40
From: LQUASSEL <LQUASSEL(a)aol.com>

Hallo und guten Tag, 

seit ca. einem Jahr habe ich ein Problem damit Standesamtliche Urkunden aus 
Berlin zu bekommen. Erst habe ich Urkunden über meine Vorfahren von denen ich 
Daten besitze und mit angegeben habe angefordert und zugleich versucht über 
deren Eltern von denen ich nur die Namen habe welche anzufordern. Ich dachte 
eigentlich dies wäre kein Problem, wenn die guten Leute dort schon die Kinder 
rausgesucht haben. Zur Antwort bekam ich ohne Daten könnte man mir keine 
Urkunden zusenden. Dies habe ich zwar zähneknirschend aber doch einsichtig 
akzeptiert. Um jetzt irgendwie an weitere Daten zu kommen habe ich die 
Sterbeurkunden von den Vorfahren über die ich bereits die Geburtsurkunden und 
Heiratsurkunden bekommen hatte angefordert. Habe natürlich alle Daten und 
Geburtsorte und alles angegeben. Das Standesamt Berlin ist eigentlich meine 
einzige Möglichkeit da sämtliche Filme bei den Mormonen über Finkenwalde, 
Altdamm, Hökendorf und Stargard hier in Hamburg gesperrt sind. Heute bekam 
ich die Antwort, ohne die Sterbedaten könne man mir keine Urkunden zusenden. 
Na, wer beißt mich denn da! Ohne die Sterbeurkunden kann ich doch gar keine 
Daten haben. Was kann ich denn jetzt tun? So wird meine Forschung bei diesen 
Vorfahren meine totaler toter Punkt werden. Denn ohne komme ich einfach nicht 
weiter. Die Eltern kann ich auch nicht weiter erforschen. Hänge komplett in 
der Luft. 
Kann mir jemand von Euch da irgendwie weiter Helfen?
Liebe Grüße und frohe Weihnachten wünscht Sabine (Möller)


[OWP] HARDIES / KANNAPINAT 2

Date: 2002/12/20 12:37:00
From: GabrieleHaefke <GabrieleHaefke(a)aol.com>

Hier nochmal Gabi.
Ich hoffe ich nerve nicht langsam.

Habe einen kleinen neuen Hoffnungsschimmer.
Die Schwester meines Großvaters hat 1911 in Bremen geheiratet.
Habe mich per E - Mail sofort drangemacht,
den Heiratseintrag von Ihr zu bekommen.
Wird wohl durch die Feiertage ein wenig dauern.

Aber außer die Maus - welche Liste ist für Bremen?

Vielen Dank Gabi


[OWP] Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Date: 2002/12/20 13:55:35
From: hans_pettelkau <hans_pettelkau(a)lbnrw.de>

                                    AA
                                   AAAA
                                  AAAAAA
                                 AAAAAAAA
                                AAAAAAAAAA
                               AAAAAAAAAAAA
                              AAAAAAAAAAAAAA
                                    ||

++++FROHE WEIHNACHTEN - MERRY CHRISTMAS - PRETTIGE KERSTDAGEN+++++++
******* --Hans Pettelkau, Hochstr. 77, D-41379 Brüggen------********

Hui Wäller

ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues
Jahr wünscht Euch allen

Hans (Pettelkau)

P.S. Mit dieser Mail möchte ich mich gleichzeitig in den Urlaub bis
einschließlich 05.01.2003 verabschieden. Bitte sendet in dieser Zeit Mails
nur an meine private Adresse hph(a)pettelkau.de . Danke.
____________________________________________________________________________

* Internet:
* Private Homepage mit Familienforschung: -- http://www.Pettelkau.de
* Internationale Homepage:
* -- http://www.Pettelkau-Pittelkau-International.de
* Forschung Brockerhoff: -- http://Brockerhoff.Pettelkau.de
* Forschung Lippe: -- http://ForschungLippe.pettelkau.de
* ---E-Mail:(Privat) hph(a)pettelkau.de -(Büro): hpo(a)pettelkau.de---
_____________________________________________________________________________

**************Ende der Nachricht***************************************








Diese Nachricht ist vertraulich. Sie ist ausschliesslich fuer
den im Adressfeld ausgewiesenen Adressaten bestimmt.
Sollten Sie nicht der vorgesehene Empfaenger sein, so bitten
wir um eine kurze Nachricht. Jede unbefugte Weiterleitung
oder Fertigung einer Kopie ist unzulaessig. Da wir nicht die
Echtheit oder Vollstaendigkeit der in dieser Nachricht
enthaltenen Informationen garantieren koennen, schliessen wir
die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklaerungen
und Aeusserungen aus. Wir verweisen in diesem Zusammenhang
auch auf die  fuer die Bank geltenden Regelungen ueber die
Verbindlichkeit von Willenserklaerungen mit verpflichtendem
Inhalt, die in den bankueblichen Unterschriftenverzeichnissen
bekannt gemacht werden.
 
This message is confidential and may be privileged. It is
intended solely for the named  addressee. If you are not the
intended recipient please inform us. Any unauthorised
dissemination, distribution or copying hereof is prohibited.
As we cannot guarantee the  genuineness or completeness of
the information contained in this message, the statements
set forth above are not legally binding. In connection
therewith, we also refer to the governing regulations of
WestLB concerning signatory authority published in the
standard bank signature lists with regard to the legally
binding effect of statements made with the intent to
obligate WestLB.



[OWP] [OWL]: Stolzenberg in Brandenburg

Date: 2002/12/20 17:18:36
From: kenn <kenn(a)myrealbox.com>

Hallo Liste,

in einer Standesamtsurkunde aus Elberfeld bin ich auf den Hinweis gestoßen,
dass mein Ur-Uropa, der Fabrikarbeiter Albert Fisch (ca. 1850 geboren),
wohnhaft zu Stolzenberg in Brandenburg ist. Seine Ehefrau ist die Auguste
geborene Reck. Vermutlich waren beide evangelischer Religion.

Erst seit dem ich das neue Buch "Von Alt Passarge bis Zinten" habe, weiß
ich, dass es diesen Ort auch in Ostpreußen gibt. Leider soll es diesen Ort
aber auch im Märkisch-Oderland gegeben haben.

Sucht vielleicht jemand in Stolzenberg und ist schon einmal auf die Namen
Fisch und Reck gestoßen? Wer kann mir Hinweise geben, wie ich die richtige
Zuordnung bekomme? Wie heißt der Ort heute?

Vielen Dank vorab und ein schönes Wochenende!

Brigitte Kuhn




[OWP] IGI Stallupoenen Land / Stadt

Date: 2002/12/20 17:26:42
From: beebckrohm(a)pop3.beeb.net <beebckrohm(a)pop3.beeb.net>

Hallo Liste!

Ich habe unter dem sehr langen Link

http://www.familysearch.org/Eng/Search/RG/frameset_rg.asp?Dest=FD&Title=5560
73&Aid=0&Gid=0&Lid=41939&Sid=4720&Sisgid=1311&Year=41&Gloss=Parish+Register,
+Burial&Sub=Church+records&Tab=Search&Entry=6&Event=Birth&Guide=undefined&Wo
rkingId=41939&FocusId=42636&FocusLocality=Stallup?,+Ostpreu&#2021;n,+Preu&#2
021;n,+Germany&WorkingTab=3&FocusTab=4&LastTab=3&LastId=41939&LastLocality=u
ndefined&CombinedSubject=Church+directories;+Church+history;+Church+records;
+Church+records+-+Bibliography;+Church+records+-+Inventories,+registers,+cat
alogs;+Genealogy&SubjectBar=1

Kirchenbücher aus Stallupönen gefunden und würde jetzt gerne wissen, was in
dem Falle der Unterschied zwischen Stadt und Land bedeutet... Bezieht sich
"Land" auf den gesamten Landkreis Stallupönen?

Wer kann mir hier helfen?

Vielen Dank und frohe Weihnachten!

Chris Krohm

--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .




[OWP] Re: Stolzenberg in Brandenburg

Date: 2002/12/20 17:49:03
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

Moin kenn,
     ^^^^hier sollte Dein richtiger Name stehen...

zur Mail vom Fri, 20 Dec 2002 17:03:22 +0100:

>Sucht vielleicht jemand in Stolzenberg und ist schon einmal auf die Namen
>Fisch und Reck gestoßen? Wer kann mir Hinweise geben, wie ich die richtige
>Zuordnung bekomme? Wie heißt der Ort heute?

Stolzenberg im Kr. Landsberg/W. in Ostbrandenburg, der Neumark, heißt
heute Różanki. Den Namen Fisch gab es in diesem Stolzenberg, den Namen
Reek (var.) zumindest im Kreis:

In der Datenbank der Neumark-L finden sich z.B. folgende Angaben:

NAME;VORNAME;BERUF;ORT;KREIS;JAHR_VON;JAHR_BIS;QUELLE;FORSCHER;SNDX
Fisch;Helene;;Stolzenberg;Landsberg/W.,Nm.;1913;1913;hbl_geb0;[0001];F200
Fisch;Helene;;Stolzenberg;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;einw1945;[0006];F221
Fisch;;;Stolzenberg;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];F200

Raak;;;Gerlachsthal;Landsberg /W;1774;1784;gerlachs;[0452];R200
Rack;;;*;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Raeck;A.;;Jahnsfelde;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;la_doerf;[0001];R200
Raeck;R.;;Jahnsfelde;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;la_doerf;[0001];R200
Raeck;;;Jahnsfelde;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Raeck;;;*;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Raek;Ernestine;;Seidlitz;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;la_doerf;[0001];R200
Raek;Max;;Seidlitz;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;la_doerf;[0001];R200
Raek;;;Jahnsfelde;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Raek;;;Landsberg/W.;Landsberg/W.,Nm.;1881;1944;nmfokodb;[0001];R200
Raek;;;Seidlitz;Landsberg/W.,Nm.;1860;1878;noneumrk;[9845];R200
Räck;Johann;;Groß_Czettritz;Landsberg/W.,Nm.;1868;1868;nm_spend;[0006];R200
Räck;;;Landsberg;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Räk;;;Landsberg;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Räk;;;Schützensorge;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Räk;;;Zanzin;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Räk;;;*;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Reck;;;Landsberg/W.;Landsberg/W.,Nm.;1863;1863;land1863;[0182];R200
Reeck;Marianne;;Massin;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;hbl_adre;[0001];R200
Reeck;;Schuhm.;Hopfenbruch;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;ew_hopfe;[0001];R200
Reeck;;;Landsberg;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Reeck;;;Massin;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Reek;Alfred;;Landsberger_Holländer;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;einw1945;[0006];R200
Reek;Elisabeth;;Gennin;Landsberg/W.,Nm.;1903;1903;hbl_geb0;[0001];R200
Reek;;;Cocceji;Landsberg/W.,Nm.;1865;1865;cocc1945;[0452];R200
Reek;;;Gennin;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Reek;;;Landsberger_Holländer;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Reek;;;Landsberg;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200
Reek;;;Stennewitz;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;la_doerf;[0001];R200
Reek;;;Woxholländer;Landsberg/W.,Nm.;1945;1945;bagland2;[0001];R200

Nähere Angaben zu der/den einzelnen Fundstelle/n findet/n sich jeweils
auf der Webseite 
http://neumark.genealogy.net/ <quelle_aus_obiger_Liste> .htm 
(ohne die spitzen Klammern und Leerzeichen).

Näheres zur Mailingliste Neumark-L siehe Signatur.


Gruß
Gerd Schmerse
Moderator Neumark-L
-- 
Die Mailingliste für Familienforschung in der Neumark (Ost-Brandenburg).
http://neumark.genealogy.net/  -  online Datenbank über 150.000 Einträge
(un)subscribe: Neumark-L-request(a)genealogy.net  -  jetzt 466 Mitglieder.
Moderator: Neumark-L-admin(a)genealogy.net - Seite: http://www.schmerse.de


Re: [OWP] batch-nummern

Date: 2002/12/20 19:05:03
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

In einer eMail vom 08.12.2002 12:41:25 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
w.mett(a)t-online.de:


> Das Problem mit den Batchnummer ist, dass in der BRD nur die Batchnummern
> > aus den Kirchenbüchern in Ostpreussen gesammelt und veröffentlicht 
> werden.
> > Die beginnen mit C,J,K,M. Die anderen Batchnummern die durchaus auch
> > Kirchenbücher betreffen die werden nicht veröffentlicht.

x
xxxxxxxxxxxxxx

Batchnummern gibt es doch nur im IGI.  Aber mir ist nichts bekannt, daß man 
im IGI gezielt nach Gebieten forschen kann, z.b. Ostpreussen.   Wo findet man 
das im IGI?

Eckhard Hensel


[OWP] Re: Stolzenberg in Brandenburg

Date: 2002/12/20 19:32:17
From: Gerd Schmerse <schmerse(a)t-online.de>

zu meiner Mail vom Fri, 20 Dec 2002 17:48:21 +0100:

...damit sich jeder amüsieren kann, was für ein beschränkter Feigling
hier noch mitliest:  ;-))

>To: schmerse(a)t-online.de
>Subject: Doofer Eierkopp
>From: AARG! Anonymous <remailer(a)aarg.net>
>Date: Fri, 20 Dec 2002 09:12:34 -0800
>
>Moin kenn,
>     hier sollte Dein richtiger Name stehen...
>
>
>Bloeder Affe, lass Deine Massreglungen.


Gruß
Gerd


Re: [OWP] Germany

Date: 2002/12/20 21:29:24
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

In einer eMail vom 13.12.2002 06:31:26 Westeuropäische Normalzeit schreibt 
karl.m.brauer(a)t-online.de:


> Datum:13.12.2002 06:31:26 Westeuropäische Normalzeit
> Von:<A HREF="mailto:karl.m.brauer(a)t-online.de">karl.m.brauer(a)t-online.de</A>
> Beantworten:<A HREF="mailto:ow-preussen-l(a)genealogy.net">ow-preussen-l(a)genealogy.net</A>
> An:<A HREF="mailto:ow-preussen-l(a)genealogy.net">ow-preussen-l(a)genealogy.net</A>
> Internet-eMail: 
> 
> 
> 
> Good morning -
> 
> Around 1773 lived a PAUL GOLOMBIEWSKY in Plautzig, a village near 
> Allenstein in Ostpreussen (East Prussia). [Heling, Reinhold, und Brigitte 
> Poschmann (Hrsg.): Die Bevoelkerung des Ermlands 1773. Hamburg 1997, S. 
> 87].
> On 15 Apr 1856 GOTTLIEBE GOLOMBIEWSKI married with the farmer JAKOB 
> KUKLINSKI sold land (a Hufe) in Tannenberg, a village near Osterode in 
> Ostpreussen. [Nolde, Herbert, und Ernst Mertsch: Die Kartei Quassowski, 
> Buchstabe G. Hamburg 1986, S. G266].
> 
> Greeting you - Karl M. Brauer.
> 

xxxxxxxxxxxxx

Hi,

it is better to give a definite name or place in the Subject heading. If you 
have a lot of eMail to read, checking out the subject heading eliminates many 
eMails from the start.

Eckhard Hensel


Re: [OWP] [OWL]: Stolzenberg in Brandenburg

Date: 2002/12/20 22:34:16
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Erst seit dem ich das neue Buch "Von Alt Passarge bis Zinten" habe, wei_
ich, dass es diesen Ort auch in Ostpreu_en gibt. Leider soll es diesen Ort
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Wohl nicht in Ostpreussen, aber bei Danzig in Westspreussen.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] Klang in Angerburg/Gut Sperling

Date: 2002/12/20 23:31:07
From: Thomas Schwarz <thoschwa(a)web.de>

Liebe Listenteilnehmer,

aus einem alten Brief meiner (unehelich geborenen) Urgroßmutter ist mir bekannt geworden, dass ihr Vater Gustav Klang heißt. Sie selbst ist in Dubinnen, Kreis Pillkallen, geboren. Leider weiß ich über ihn nicht mehr, außer dass er Gutsinspektor am Gute Sperling (bei Angerburg) gewesen sein soll und im Jahre 1891 in Angerburg gelebt haben soll.
Wer kann mir weiterhelfen, an wen ich mich wenden kann. Gibt es vielleicht noch Adressverzeichnisse von Angerburg?

Mit Grüßen aus Wien
Thomas Schwarz


Re: [OWP] Beruf Handelsschaffner?

Date: 2002/12/21 01:44:37
From: Steffen Sobe <SteffenSobe(a)web.de>

Hallo Hans,

> hast Du die Adresse von dem Museum aus Frankfurt noch? Ich wäre dankbar
für
> eine kurze Info.

Ich hoffe, die Angaben stimmen noch:

Deutsche Gesellschaft für Post- und Telekommunikationsgeschichte e.V
Zentrale Geschäftsstelle
Wächtersbachestr. 93
60386 Frankfurt
Telefon 069/94139577
Geschaefftsstelle(a)dgpt.org


Viele Grüße
Steffen
http://www.steffen-sobe.de

FERNITZ wahrsch. in der Nähe von Fischhausen
HECHT in Königsberg
LILIENTHAL in Fischhausen
NITSCH in Fischhausen, Pillau
RADAU in Königsberg
ROSE in Piplin
SCHULZ in Königsberg (Haberberg)
WEINOWSKI in Szemlauken, Stannen, Insterburg, Polen?
...
Gesucht wird der Geburtsort von Carl Gottlieb RADAU, der 1799/1800
wahrscheinlich irgendwo in Königsberg oder Umgebung geboren wurde.



[OWP] Adressen von "Dienststellen"

Date: 2002/12/21 01:44:54
From: Steffen Sobe <SteffenSobe(a)web.de>

Hallo,

meine zweite Anfrage beim "Landesamt für Gesundheit und Soziales -
Krankenbuchlager" war nicht erfolgreich. Ich erhielt aber eine Liste von
Dienststellen, die mir eventuell weitere Auskünfte (z.B. zu
Lazarettaufenthalten während des II. Wk) geben könnten. Vielleicht helfen
die Adressen ja auch jemanden von Euch weiter.

Viele Grüße
Steffen



Bundesarchiv Koblenz
Am Wöllershof 12
56068 Koblenz

Bundesarchiv - Zentralnachweisstelle
Abteigarten 6
52076 Aachen

Deutsche Dienststelle (WAST)
Eichborndanun 179
13403 Berlin

Betriebskrankenkasse des Reiches -Abwicklungsstelle-
Gökerstr. 14
26384 Wilhelmshaven

Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
Hans-Thoma-Str. 19
76133 Karlsruhe

Ortspolizeidienststelle bzw. Meldestelle bei der sich der/die
Dienstpflichtige seinerzeit ab- und wieder angemeldet hat

Österreichisches Staatsarchiv - Archiv der Republik-
Nottendorfgasse 2-4
A - 1030 Wien

Internationales Komitee vom Roten Kreuz Zentraler Suchdienst
17, Avenue de la Paix
CH -1211 Geneve

Deutsches Rotes Kreuz - Suchdienst München -
Chiemgaugstr. 109
81549 München .

Internationaler Suchdienst
Grosse Allee 5-9
34444 Bad Arolsen

Oberfinanzdirektion Berlin
Fasanenstr. 87
10623 Berlin

Bundesarchiv Freiburg
- Militärarchiv  -
Wiesentalstr. 10
79115 Freiburg
(Krankenunterlagen bis zum Geburtsjahr wurden an das Bundesarchiv abgegeben)



[OWP] Stolzenberg

Date: 2002/12/21 05:51:56
From: Karl M. Brauer <karl.m.brauer(a)t-online.de>

Guten Morgen -

In "Kaemmerer, M.: Ortsnamenverzeichnis der Ortschaften jenseits von Oder und Neisse. Leer 1988" finden sich folgende Nennungen des Ortsnamens:
Stolzenberg - Kr Danzig
Stolzenberg - Kr Kolberg - Pom
Stolzenberg - Kr Landsberg Warthe - Brandb
Stolzenberg - Kr Heiligenbeil - Ostpr
Stolzenberg - Kr Lauban - Schl  .

Mit freundlichen Gruessen -

Prof. Dr. Karl M. Brauer,  Damsdorfer Weg 11, D 14109 Berlin,
karl.m.brauer(a)t-online.de,  Fon:0308051394,  Fax:03080603795,
Forschungsgebiete:  Ermland,   Koschneiderei,   Muehlviertel, 
Ergebnisse siehe:   http://gedbas.genealogy.net/    und auch
http://home.t-online.de/home/karl.m.brauer/index.htm .
-------------------------------------------------------------

"Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net> schrieb:
> betr.
> Erst seit dem ich das neue Buch "Von Alt Passarge bis Zinten" habe, wei_
> ich, dass es diesen Ort auch in Ostpreu_en gibt. Leider soll es diesen Ort
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Wohl nicht in Ostpreussen, aber bei Danzig in Westspreussen.
> 
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
> 
_______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Stolzenberg Krs. Heiligenbeil

Date: 2002/12/21 13:44:12
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

T
Hallo Brigitte,
eines der von Dir erwähnten Stolzenberg liegt bei Zinten im Kirchspiel 
Hermsdorf / Pellen, enthält die Orte Bartlangen, Bolbitten, Diedersdorf, 
Erichswalde, Grünwiese, Hermsdorf, Lauenfeld, Lokehnen, Marienhöhe, Pohren, 
Ritterhof, Stolzenberg, Schönrade, Pellen, Eigensinn, Hasselpusch, Hirschken, 
Lauterbach, Schönwalde.
Ich habe alle Kirchenbücher aus diesem Kirchspiel (ca.1700 bis 1875, und auch 
andere Daten) abgeschrieben und verkartet, es kommen aber die von Dir 
gesuchten Familiennamen nicht darin vor.
Da kann ich Dir also mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit sagen - 
dieses Stolzenberg kommt für Deine Forschung leider nicht in Frage.
Wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest,
Karin Rauschning
Hameln


Re: [OWP] Standesamt Berlin Urkunden vom Kreis Randow

Date: 2002/12/21 14:46:07
From: GLukas1573 <GLukas1573(a)aol.com>

Hallo Sabine,
da bleiben Dir nur die Kirchen bezw. die Diozösen anzuschreiben, was aber 
vermutlich viel Sucharbeit bedeutet, da Du keine Daten hast. und das kostet 
natürlich entsprechend. 
Viel Glück.
Gruß
Gisela aus München


Re: [OWP] Stolzenberg Krs. Heiligenbeil

Date: 2002/12/21 15:29:09
From: Jim & Muriel Gambrel <jgambrel(a)shaw.ca>

Karin - haben sie überhaupt die namen
Plohmann oder Plomann gesehen in deine
bücher?  (1700 bis zu 1750?)

Muriel

----- Original Message -----
From: <rauschningos(a)aol.com>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 21, 2002 6:44 AM
Subject: [OWP] Stolzenberg Krs. Heiligenbeil





[OWP] Forscher in KÖNIGSBERG und den Kreisen MARIENWERDER, M OHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG UND GERDAUEN

Date: 2002/12/21 16:20:08
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo Liste!

Vor kurzer Zeit bat ich alle Forscher in den Kreisen

MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG und GERDAUEN

sich bei mir zu melden. LEIDER erhielt ich nur SEHR WENIGE ANTWORTEN.

KÖNIGSBERG scheint demnach gar   N I C H T   zum FORSCHUNGSGEBIET zu
gehören???!!!!

Daher wiederhole ich noch einmal meine BITTE:

Ich möchte eine Liste der Forscher zusammenstellen. Dazu bitte ich um
folgende Angaben möglichst in der angegeben Reihenfolge durch
TABULATOR-Zeichen (links auf der Tastatur, bitte keine andren Zeichen wie
Komma, Leerzeichen usw.) getrennt:

Name	Vorname	Email	Kreis der Forschung bzw. Königsberg	Wohnort	Postleitzahl

In einer neuer Zeile dann jeweils
Kreis1	Ort1	gesuchter Familienname1
Kreis1	Ort1	gesuchter Familienname2
Kreis2	Ort2	gesuchter Familienname3
Kreis2	Ort3	gesuchter Familienname1
...
Im Fall von KÖNIGSBERG als Kreis Königsberg und unter Ort die jeweilige
Kirche (z.B. Sackheim) verwenden.

Bitte das Format einhalten, da ich die Angaben dann in eine Excel-Datei
kopieren kann. Es reicht die Mail direkt an mich zu senden, da ich das
Ergebnis dann zusammengefaßt über die Liste schicke.

Viel Grüße
Martin



AW: [OWP] Beruf Handelsschaffner? Danke

Date: 2002/12/21 17:47:19
From: Zarembowicz <Zarembowicz(a)aol.com>

Hallo Liste und besonders die mir geholfen haben!

Vielen Dank für Eure Auskünfte. Sie haben mir sehr geholfen

Bernd Zarembowicz




Meine Hompage  <A HREF="http://www.zarembowicz.de/";>http://www.zarembowicz.de/</A> 
Meine E-Mailadresse zarembowicz(a)aol.com 


Re: [OWP] Forscher in KÖNIGSBERG und den Kreisen MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG UND GERDAUEN

Date: 2002/12/21 19:49:49
From: CW <cw(a)claufralis.de>

Hallo Martin,

ich möchte mich gerne mit in die Liste mit eintragen.
Meine Forschungsgebiete sind neben Königsberg auch
Pr. Eylau und Wehlau. Nehmen Sie die auch mit auf??

Viele Grüße
Claudia Weiher





Re: [OWP] Stolzenberg Krs. Heiligenbeil

Date: 2002/12/21 20:18:27
From: Rauschningos <Rauschningos(a)aol.com>

In einer eMail vom 21.12.2002 15:30:27 (MEZ) Mitteleuropäische Zeit schreibt 
jgambrel(a)shaw.ca:


> Plohmann

Hallo Muriel,
vielen Dank für Deine Mail.
In dem von Dir angegebenen Zeitraum habe ich einen
Hans Plohmann (ca.*1679 #16.5.1749) aus Lauterbach
kann es sich um den von Dir gesuchten handeln? - Dann habe ich noch einige 
Daten aus seinem Leben.
Für mich wären die Anschlußdaten (warum Du Interesse an diesem Plohmann hast) 
interessant und auch sicher aufschlußreich.
Ich erwarte Deine nächste mail an meine private mail-adresse mit Spannung.
Einen frohen 4. Advent wünscht
Karin Rauschning


Re: [OWP] Hilfe - Wer hat etwas zu VOLLERT, oder auch FOLLERT ???

Date: 2002/12/21 20:19:02
From: Manfred Fox <MFox-Bochum(a)t-online.de>

Guten Abend Dirk,

leider kann ich Dir nicht mit Follert/ Vollert in Bredinken ( Gut ?) weiter-
helfen, aber Hinweise auf das Namensvorkommen in frühester Zeit geben.
Quelle: ZGAE, Namensregister zu Bd. 24-28, S. 58
Follert (Vollert), Familie,Grabgewölbe Ende 17.Jhdt.in der Pfarrkirche zu
Braunsberg. Bd.26,S.424
-Andr., 1579 Ratsh. in Braunsbg. Bd.25, S.465,471 f
-Balczer, 1462/3	in Braunsbg. Bd.27,S.313
-Barbara,geb.Bartsch, Ende 17.Jhdt.Bürgermstr.-Frau in Brbg.Bd.26,S.424,510 
	Anmerk.: Die Fam.Bartsch war eine sehr begüterte Familie in Brbg. Ein
		   Bartsch erwarb Teile des Gutes Crossen bei Wormditt?
-Barth., 1660 in Engelswalde,Ksp. Layß Bd.26,S.195
-Gg., 1695 Bürgermstr. in Brbg. Bd. 25 784; Bd 26 510
-Jorge, dessen Frau 1579 in Brbg. Bd.25 465
-Michael, 1660 in Lilienthal, Ksp.Peterswalde Kr.Brbg., Bd.26 196
Vielleicht ist der Ursprung deiner Vollerts hier in Braunsberg zu suchen.
Ich wünsche Dir bei der Suche nach deinen Vorfahren viel Erfolg.
Nur bitte nicht den Mut verlieren, weil sich die Suche im Kr. Rößel wegen der
so häufig fehlenden Kirchenbücher äußerst schwierig gestaltet.  	 
Ich weiß wovon ich rede, denn ich stoße auf der Suche nach allen Fox-Familien
ständig auf die gleichen Probleme.
Fehlen die KB-Aufzeichnungen, helfen oft die Prästationstabellen weiter, um den
Zeitpunkt des Erstauftretens des Namens im gesuchten Ort zu ermitteln.
Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für eine gesegnete Weihnachten
Manfred Fox


<DirksAhnen(a)aol.com> schrieb:
> Guten Abend Listenfreunde
> 
> Wer kann mir im Raum Bredinken und Umgebung mit dem Namen VOLLERT oder auch 
> FOLLERT ( evtl. mit von davor) weiterhelfen ???
> Ich bewege mich bei diesem Vorfahrenzweig völlig auf der Stelle.
> Mein Urgroßvater Josef VOLLERT (früfer wahrscheinlich von Vollert oder von 
> FOLLERT) Es heißt in der mündlichen Überlieferung, sein Vater hätte das von 
> noch geführt. (Name unbekannt)
> Mein Urgroßvater geboren am 18 September 1893 in Robowach (Robaben) heiratete 
> am 26. Mai 1916 meine Urgroßmutter Anna HEINRICH geboren am 21 September 1892 
>  in Bredinken, in Bredinken.
> Die Heinrich - Linie ist mir umfassend bekannt.
> In dem Zusammenhang habe ich einen Richard HEINRICH unter meinen Vorfahren, 
> der 1866 in Stanislewo (Sternsee) geboren wurde, 1893 in Bredinken seine Frau 
> Susanna MADUCH heiratete und am 11 Aug 1937 in Legienen verstarb.
> Für MADUCH habe ich leider auch noch keine weiteren Daten.
> Sein Vater Andreas Heinrich, geboren am 31 Okt 1838 in Stanislewo (Sternsee) 
> heiratete am 27 Nov 1865 in Bredinken seine Frau Gertrud KALINOWSKI.
> Für KALINOWSKI habe ich leider auch noch keine weiteren Daten.
> 
> Wer kann mir in dieser Sackgasse weiterhelfen ???
> 
> 
> Mit freundlichen Grüßen, Dirk Biederstaedt
> 
> ******************************************************************************
> 
> *********************
> Die wichtigsten Namen meiner Forschung !  
> The most important names of my research!
> 
> BIEDERSTAEDT ; BIEDERSTÄDT ; BIEDERSTEDT ; BIEDERSTADT ; FRANK ; FRENZ ; GIPP 
> ; GRANZOW ; GROBE ; GÜNTHER ; HEILSBERG ;HEINRICH ; HOTH ; KALINOWSKI ; KAI ; 
> KANITZ ; KLAAS ; KÖPPEN ; MADUCH ; MAAKS ; PRINTZ ; RAESE oder or REHSE ; 
> REPSCHLÄGER ; ROSSOW ; SCHLEE ; SCHÖNBECK ; TIEDT oder or THIET ; VOLLERT ; 
> WAGENAAR ; ZARNKE ; ZIZMANN
> 
> Bei Interesse sende ich eine Liste alphabethisch mit Ortsangabe in 
> Mecklenburg & Ostpreussen & Westfalen zu.
> With interest I send a list alphabethisch by map reference in Mecklenburg & 
> East Prussia.
> 
> Dirk Biederstaedt
> 
> Meine Homepage: My :  www.biederstaedt.de.vu
> ******************************************************************************
> 
> *********************
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 


[OWP] Graupischken (Breitenstein) KAMM / GANSLOWEIT

Date: 2002/12/21 20:37:35
From: Ruth Coldewey <ruthcoldewey(a)freenet.de>

Hallo, liebe ListenteilnehmerInnen

Ich bin auf Suche:

Nachdem ich die Familie Kamm in Tilsit gesucht hatte, mußte ich nun
feststellen, dass Bruno Kamm's Vater Johann Kamm mit seiner Frau Wilhelmine
geb. Gansloweit in Graupischken - dem späteren Breitenstein?)gewohnt hat.
Erst 1934 - nach dem Tod von Johann Kamm - ging die Witwe mit den Kindern
( drei?) nach Tilsit.
Über die Familie Kamm / Gansloweit wüßte ich gerne mehr. Über Bruno Kamm's
Verbleib könnte ich Auskünfte geben. Er heiratete in Memel Margarethe
Lisbeth Foerster und verstarb in Bockhorn, Kreis Friesland.

Kann mir jemand bei der Suche helfen?

Mit freundlichem Gruß verbleibt
Ruth



[OWP] Re: Standesamt I Berlin

Date: 2002/12/21 21:48:40
From: Eva Tribiahn <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>

Standesbeamte sind ein eigenes Völkchen und unterliegen keiner Weisung
anderer Behörden.
Ich habe den gleichen Ärger. Bei einer Besichtigung des Standesamtes hat
uns der Leiter ebendieses Amtes viele sehr interessante Dinge erzählt.
Unter anderem versicherte er uns auch, daß man gegen entsprechende
Gebühren einen Eintrag suchen lassen kann.
Ich wollte die Gebühren ans Bein binden, weil ich eben auch nicht
weiterkomme. Habe einen Antrag gestellt, es handelte sich um die Suche
in einem umgrenzten Zeitraum von einem Jahr. Es war ein seltener Name,
die Sterbeadresse ist auch bekannt. Trotzdem wurde der Suchaufwand als
zu hoch abgelehnt (es sind 2800 Einträge durchzusehen).
Zum Schluß wurde ich noch belehrt, daß ich ja klagen kann.

Man kann also gar nichts machen außer vielleicht seine Kinder 'auf
Standesamt' lernen lassen.

Na denn fröhliche Weihnachten.
Eva.



[OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern

Date: 2002/12/21 21:58:14
From: Klaus Dieter Wolf <k-d-wolf(a)t-online.de>

Hallo ìn die Runde!    

Mitte November habe ich nach Praust (heute Pruszcz) an das dortige Standesamt 
geschrieben mit der Bitte, um 3 Geburtsurkunden und 2 Heiratsurkunden aus den 
ehemaligen deutschen Standesamtsunterlagen.
Relativ schnell bekam ich Antwort, dass mein Gesuch bearbeitet werden würde.
Gestern nun erhielt ich vom Polnischen Generalkonsulat in Hamburg einen Brief 
per Nachnahme über 180,00 €  für diese von mir bestellten  Urkunden.
Ich habe natürlich die Annaheme verweigert, denn diese Summe ist skandaloes.
Meine Frage: 
1. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
2. Was ist normalerweise für eine Urkunde oder Kopie aus einem Standesamtbuch zu 
   zahlen ?  

Trotzdem wünsche ich allen Listis eine "Frohe Weihnacht" und einen "Guten 
Rutsch" ins Jahr 2003

Klaus-Dieter Wolf
Barsinghausen am Deister in NIedersachsen

_________________________________________________________________
Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
weise ich auf meine Homepage hin:
http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/



Re: [OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern

Date: 2002/12/21 22:08:35
From: Detlef Kohrs <dekohrs(a)yahoo.de>

 Hallo Klaus-Dieter,
mir ist es ebenso ergangen.Ich hatte eine
Geburtsurkunde bestellt und mußte dafür 39,53 € an das
poln. Konsulat bezahlt.
An diese Preise müssen wir uns wahrscheinlich
gewöhnen. Ich erhielt dafür eine bestätigte Kopie des
Standesamtauszuges und eine Geburtsurkunde in
polnisch. Letzteres wäre für meine Forschung nicht
notwendig gewesen. Beim nächsten Mal bestelle ich nur
eine Kopie aus dem Standesamtsregister in der Hoffnung
nicht soviel zu bezahlen.
Beste Grüße
Detlef

__________________________________________________________________

Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
Weihnachts-Einkäufe ohne Stress! http://shopping.yahoo.de


Re: [OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern

Date: 2002/12/21 22:13:16
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>Liebe Freunde das ist normal

ich habe 1981 in Lötzen geheiratet. Ich hatte als Personalpapier nur eine
Geburtsurkunde, die mein Vater im Soldbuch hatte. Diese Geburtsurkunde wollte
die polnische Botschaft nicht anerkennen. Man sagte mir, daß sie mir eine neue
Geburtsurkunde ausstellen würden. Ich habe denen gesagt, daß dieses nicht
möglich sein würde, da die rote Arme das Standesamt von Barten durch die
Fenster auf die Straße gekippt haben. Sie haben aber darauf bestanden, daß sie mir
eine neue Urkunde ausstellen würden. Nach drei Monaten erhielt ich eine
Nachnahme über DM 35,00. Ich machte den Brief auf. Dort war ein Schreiben auf
polnisch, daß man mir keine Geburtsurkunde ausstellen könnte, weil keine Papiere
vorhanden wären.

Dieses ist eine meiner Erfahrungen über polnische Behörden. Ich könnte noch
mehr berichten. 

mfG
Bernd Kazperowski
 Hallo ìn die Runde!    
> 
> Mitte November habe ich nach Praust (heute Pruszcz) an das dortige
> Standesamt 
> geschrieben mit der Bitte, um 3 Geburtsurkunden und 2 Heiratsurkunden aus
> den 
> ehemaligen deutschen Standesamtsunterlagen.
> Relativ schnell bekam ich Antwort, dass mein Gesuch bearbeitet werden
> würde.
> Gestern nun erhielt ich vom Polnischen Generalkonsulat in Hamburg einen
> Brief 
> per Nachnahme über 180,00 &#8364;  für diese von mir bestellten  Urkunden.
> Ich habe natürlich die Annaheme verweigert, denn diese Summe ist
> skandaloes.
> Meine Frage: 
> 1. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
> 2. Was ist normalerweise für eine Urkunde oder Kopie aus einem
> Standesamtbuch zu 
>    zahlen ?  
> 
> Trotzdem wünsche ich allen Listis eine "Frohe Weihnacht" und einen "Guten 
> Rutsch" ins Jahr 2003
> 
> Klaus-Dieter Wolf
> Barsinghausen am Deister in NIedersachsen
> 
> _________________________________________________________________
> Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay. 
> weise ich auf meine Homepage hin:
> http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern

Date: 2002/12/21 22:15:10
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

>hallo Freunde/innen,

vielleicht versucht ihr es bei neueren Urkunden mal beim Zentralstandesamt
in Berlin

mfG
Bernd Kazperowski


  Hallo Klaus-Dieter,
> mir ist es ebenso ergangen.Ich hatte eine
> Geburtsurkunde bestellt und mußte dafür 39,53 &#8364; an das
> poln. Konsulat bezahlt.
> An diese Preise müssen wir uns wahrscheinlich
> gewöhnen. Ich erhielt dafür eine bestätigte Kopie des
> Standesamtauszuges und eine Geburtsurkunde in
> polnisch. Letzteres wäre für meine Forschung nicht
> notwendig gewesen. Beim nächsten Mal bestelle ich nur
> eine Kopie aus dem Standesamtsregister in der Hoffnung
> nicht soviel zu bezahlen.
> Beste Grüße
> Detlef
> 
> __________________________________________________________________
> 
> Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
> Weihnachts-Einkäufe ohne Stress! http://shopping.yahoo.de
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: [OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern

Date: 2002/12/21 22:23:18
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
eine neue Urkunde ausstellen w|rden. Nach drei Monaten erhielt ich eine
Nachnahme |ber DM 35,00. Ich machte den Brief auf. Dort war ein Schreiben
auf
polnisch, da_ man mir keine Geburtsurkunde ausstellen kvnnte, weil keine
Papiere
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Das Problem der nicht mehr vorhandenen Urkunden la:sst sich so lo:sen,
dass man beim Standesamt I in Berlin eine Urkunde eintragen la:sst,
wobei andere Urkunden als Ersatz dienen ko:nnen. Dann kann man immer
Kopien aus Berlin bestellen, die billiger sind. So sind zB alle unsere
Kinder, die in den USA geboren sind, auch in Berlin, Standesamt I
eingetragen.

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





[OWP] merry x-mas

Date: 2002/12/21 23:03:34
From: Marga Boersma <anijsblokje(a)hotmail.com>

Hallo ihr alle!

Ich wünsche euch :

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

Merry Christmas and a happy New Year

Prettige Kerstdagen en een gelukkig Nieuwjaar


viele Grüsse

Marga Boersma



_________________________________________________________________
Ontvang je Hotmail & Messenger berichten op je mobiele telefoon met Hotmail SMS http://www.msn.nl/jumppage/



Re: [OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern

Date: 2002/12/22 06:02:42
From: Arlene Bogardus <Rolene50(a)concentric.net>

Please help me unsubscribe to this mailing list.  Danke.  Arlene Bogardus

Adalbert Goertz wrote:

> betr.
> eine neue Urkunde ausstellen w|rden. Nach drei Monaten erhielt ich eine
> Nachnahme |ber DM 35,00. Ich machte den Brief auf. Dort war ein Schreiben
> auf
> polnisch, da_ man mir keine Geburtsurkunde ausstellen kvnnte, weil keine
> Papiere
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Das Problem der nicht mehr vorhandenen Urkunden la:sst sich so lo:sen,
> dass man beim Standesamt I in Berlin eine Urkunde eintragen la:sst,
> wobei andere Urkunden als Ersatz dienen ko:nnen. Dann kann man immer
> Kopien aus Berlin bestellen, die billiger sind. So sind zB alle unsere
> Kinder, die in den USA geboren sind, auch in Berlin, Standesamt I
> eingetragen.
>
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] Standesamtsgebühren

Date: 2002/12/22 08:19:05
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>

Hallo Liste,

diese Preise sind auch im Bundesgebiet wohl üblich.
Vor kurzem wollte ich eine Sterbeurkunde bei der Stadt Troisdorf.
Wenn man das Datum kennt kostet das 10,- Euro wenn man das Datum nicht kennt kostet das 40,- Euro.

Was ist denn so üblich?

Mfg
Michael


Re: [OWP] Forscher in KÖNIGSBERG und den Kreisen MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG UND GERDAUEN

Date: 2002/12/22 09:11:58
From: Dietmar Hoffmann <Dietmar.Hoffmann(a)t-online.de>

Hallo Martin,

auch ich habe von Dir wenig, in diesem Fall gar nichts gehört. Ich wies
daruf hin, dass es über den Kreis Gerdauen eine gut gepflegte Honepage
gibt, die auch den Ahnenforschern einige Möglicheiten gibt.

Ich möchte vorschlagen, dass in diesem Fall (Gerdauen) auf Deiner
"Liste" nur ein Link zu der Seite der Forscherkontakte gegeben wird.

Gruß

Dietmar 



Martin Berdau schrieb:
> 
> Hallo Liste!
> 
> Vor kurzer Zeit bat ich alle Forscher in den Kreisen
> 
> MARIENWERDER, MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG und GERDAUEN
> 
> sich bei mir zu melden. LEIDER erhielt ich nur SEHR WENIGE ANTWORTEN.
> 
> KÖNIGSBERG scheint demnach gar   N I C H T   zum FORSCHUNGSGEBIET zu
> gehören???!!!!
> 
> Daher wiederhole ich noch einmal meine BITTE:
> 
> Ich möchte eine Liste der Forscher zusammenstellen. Dazu bitte ich um
> folgende Angaben möglichst in der angegeben Reihenfolge durch
> TABULATOR-Zeichen (links auf der Tastatur, bitte keine andren Zeichen wie
> Komma, Leerzeichen usw.) getrennt:
> 
> Name    Vorname Email   Kreis der Forschung bzw. Königsberg     Wohnort Postleitzahl
> 
> In einer neuer Zeile dann jeweils
> Kreis1  Ort1    gesuchter Familienname1
> Kreis1  Ort1    gesuchter Familienname2
> Kreis2  Ort2    gesuchter Familienname3
> Kreis2  Ort3    gesuchter Familienname1
> ...
> Im Fall von KÖNIGSBERG als Kreis Königsberg und unter Ort die jeweilige
> Kirche (z.B. Sackheim) verwenden.
> 
> Bitte das Format einhalten, da ich die Angaben dann in eine Excel-Datei
> kopieren kann. Es reicht die Mail direkt an mich zu senden, da ich das
> Ergebnis dann zusammengefaßt über die Liste schicke.
> 
> Viel Grüße
> Martin
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] REINCKE um 1731 in Danzig ? Königsberg ?

Date: 2002/12/22 09:48:24
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>

Suche Daten über  Gerhard REINCKE , geboren um 1731
in Ost-Preussen : Danzig ? , Königsberg ?  Wer kann mir
helfen ?  Für jeden Hinweis wäre ich Ihnen sehr dankbar .
Jacobus Hannema / Holland .


[OWP] GREYFFAAN um 1749 in Vorpommern

Date: 2002/12/22 09:54:47
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>

Suche Daten über Samuel GREYFFAAN , geboren um 1749
in Vorpommern , möglicherweis in Greifswald . Kann jemand
mir helfen ?  Für jeden Hinweis wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Jacobus Hannema / Holland .


Re: [OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern

Date: 2002/12/22 11:17:01
From: kenn <kenn(a)myrealbox.com>

Hallo,

ich hatte das Erlebnis auch im November 2001 mit dem Generalkonsulat der
Republik Polen in Köln. Ich mußte damals 595,00 DM bezahlen (ca. 75,00 DM
pro Urkunde bzw. beglaubigter Mitteilung, dass es keine Urkunde gibt). Mir
wurde folgende Information zugesandt:
"...alle nötigen Gebühren können Sie der Verordnung des Ministers für
Auswärtige Angelegenheiten, Gesetzblatt Nr. 17, Pos. 83 vom 13. Januar 1995,
entnehmen.
Tatsächlich werden die Standesamtsurkunden nur über die Generalkonsulate
verschickt. Für mich war das der entscheidende Grund, im Mai 2002 selbst
nach Polen zu reisen und mir die Urkunden persönlich abzuholen. Das war dann
relativ billig, da hier auch jedes Standesamt anders vorgeht. Eine Kopie aus
dem Buch hat mich in einem Fall nur 5 Zloty gekostet. Der Witz war damals
noch, dass Elbing gar keinen Kopierer im Archiv hat und mir nur die
polnischen unvollständigen Abschriften hat zukommen lassen. In Elbing selbst
konnte ich mir die Einträge dann ansehen und fand weitere Informationen. Man
"kauft" im Zweifelsfall für viel Geld die Katze im Sack, aber nicht jeder
kommt natürlich nach Polen. Sollte ich wieder nach Polen fahren, werde ich
dann auch noch eine Digitalkamera oder einen eigenen Kopierer mitbringen,
denn ich habe bis heute noch nicht die Kopien von den Originalurkunden.

Liebe Grüße und allen frohe Weihnachten

Brigitte Kuhn
----- Original Message -----
From: "Klaus Dieter Wolf" <k-d-wolf(a)t-online.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 21, 2002 9:58 PM
Subject: [OWP] Ueberraschung mit poln.Standesaemtern


> Hallo ìn die Runde!
>
> Mitte November habe ich nach Praust (heute Pruszcz) an das dortige
Standesamt
> geschrieben mit der Bitte, um 3 Geburtsurkunden und 2 Heiratsurkunden aus
den
> ehemaligen deutschen Standesamtsunterlagen.
> Relativ schnell bekam ich Antwort, dass mein Gesuch bearbeitet werden
würde.
> Gestern nun erhielt ich vom Polnischen Generalkonsulat in Hamburg einen
Brief
> per Nachnahme über 180,00 ?  für diese von mir bestellten  Urkunden.
> Ich habe natürlich die Annaheme verweigert, denn diese Summe ist
skandaloes.
> Meine Frage:
> 1. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
> 2. Was ist normalerweise für eine Urkunde oder Kopie aus einem
Standesamtbuch zu
>    zahlen ?
>
> Trotzdem wünsche ich allen Listis eine "Frohe Weihnacht" und einen "Guten
> Rutsch" ins Jahr 2003
>
> Klaus-Dieter Wolf
> Barsinghausen am Deister in NIedersachsen
>
> _________________________________________________________________
> Für Ff mit Suchgebiet in W-Preuss.; N-Hes,; Nieders., B-Wü. u.Bay.
> weise ich auf meine Homepage hin:
> http://home.t-online.de/home/k-d-wolf/
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] GREYFFAAN um 1749 in Vorpommern

Date: 2002/12/22 11:32:02
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>

Suche Daten über Samuel GREYFFAAN , geboren um 1749
in Vorpommern , möglicherweise in Greifswald .
Kann jemand mir helfen ?  Für jeden Hinweis wäre ich Ihnen
sehr dankbar .
Jacobus Hannema / Holland


[OWP] Kartei Quassowski

Date: 2002/12/22 11:35:32
From: quamboni <quamboni(a)onlinehome.de>

Hallo allerseits,

bei e-bay werden gerade von der Kartei Quassowski die Bände Se-Sz und T
angeboten. Vielleicht kann jemand sie gebrauchen und daraus Nutzen ziehen.

Viele Grüsse
Hans-Jürgen



[OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen

Date: 2002/12/22 11:35:49
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>

Suche Daten über Gerhard REINCKE , geboren um 1731 in
Ost-Preussen : in Danzig ?? , in Königsberg ??  Kann 
jemand mir helfen ?  Für jeden Hinweis wäre ich Ihnen sehr
dankbar .
Jacobus Hannema / Holland .


Re: [OWP] Standesamtsgebühren

Date: 2002/12/22 12:08:18
From: Gisela Monthofer <gisela.monthofer(a)t-online.de>

Nein, dies scheint nicht üblich zu sein. In Hamburg kostet eine Urkunde EUR
7,00. In Garding habe ich für 6 Urkunden inkl. suchen und Postversand EUR
22,00 gezahlt. Wichtig ist doch, daß man klar schreibt, daß meine k e i n e
amtlich beglaubigten Kopien benötigt!!!
Gruß und schönen Adventssonntag,
Gisela

----- Original Message -----
From: Michael Herrfert <mherrfert(a)nexgo.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 22, 2002 8:10 AM
Subject: [OWP] Standesamtsgebühren


Hallo Liste,

diese Preise sind auch im Bundesgebiet wohl üblich.
Vor kurzem wollte ich eine Sterbeurkunde bei der Stadt Troisdorf.
Wenn man das Datum kennt kostet das 10,- Euro wenn man das Datum nicht kennt
kostet das 40,- Euro.

Was ist denn so üblich?

Mfg
Michael

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen

Date: 2002/12/22 13:04:44
From: Franz-Jörg Becker <Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de>

Hallo Jacobus,

den von Dir gesuchten Gerhard Reincke habe ich nicht.

Doch kann ich Dir mitteilen, dass in Horst Kenkel,  Amtsbauern und
Köllmer im nördlichen Ostpreußen, S. 99 am 21.06.1732 im Amt Uschpiaunen
ein

Jacob Reincke, als Schultz und Halberstädter und als guter Bauer mit 2
Hufen genannt wird.

Als möglicher Vater des von Dir gesuchten könnte er durchaus gelten.
 
Mit freundlichen Grüßen

Franz-Jörg Becker aus der Messestadt Leipzig

------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------
"Der Ahnen - Pool" - Eine ostpreussische Datenbank vorwiegend für den
Kreis Ebenrode (Stallupoenen) und teilweise seine Nachbarkreise.
Sie enthaelt zur Zeit in 132.593 Personen- und 39.173 Familiensaetzen
auch Angaben über eingewanderte Kolonisten, die Flucht,
Kriegsschauplaetze und neue Heimatorte in 17.009 Orten und Ortsteilen.
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------

mailto: Franz-Joerg.Becker(a)t-online.de

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net] Im Auftrag von J.Hannema
Gesendet: Sonntag, 22. Dezember 2002 11:37
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen

Suche Daten über Gerhard REINCKE , geboren um 1731 in
Ost-Preussen : in Danzig ?? , in Königsberg ??  Kann 
jemand mir helfen ?  Für jeden Hinweis wäre ich Ihnen sehr
dankbar .
Jacobus Hannema / Holland .

_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



[OWP] AW: OW-Preussen-L digest, Vol 1 #1217 - 22 msgs

Date: 2002/12/22 13:53:07
From: Martin Berdau <Martin.Berdau(a)freenet.de>

Hallo Claudia,
wenn Du mir die Daten schickst, werde ich diese mit aufnehmen, doch ich
werde dies im Oment nicht systematisch verfolgen. Im Moment benötige ich
noch zu viel manuelle Arbeit, so daß die Technik/Regeln verbessert werden
müssen.

Beispiele:
Bitte Namen ertse Buchstaben groß, Rest klein schreiben (Berdau).

Wenn Du Outlook verwendest, bitte Nur-Text wählen.
Bitte Tabulatoren verwenden.

Schreibe mir bitte die letzten zwei Informationen mit hinzu, damit ich die
Regeln verbessern kann. Die Tabs kommen fast immer als Leerzeichen an.

Schöne Feiertage wünscht
Martin


Subject: Re: [OWP] Forscher in KÖNIGSBERG und den Kreisen MARIENWERDER,
MOHRUNGEN, PR. HOLLAND, BRAUNSBERG UND GERDAUEN
Hallo Martin,

ich möchte mich gerne mit in die Liste mit eintragen.
Meine Forschungsgebiete sind neben Königsberg auch
Pr. Eylau und Wehlau. Nehmen Sie die auch mit auf??

Viele Grüße
Claudia Weiher



Re: AW: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen

Date: 2002/12/22 19:22:14
From: Bernd Kazperowski <bernd_kazperowski(a)gmx.de>

> Hallo Jacobus,
>
Einen Gerhard Reincke habe ich zwar auch nicht gefunden, aber siehe mal in
Heling, Die männliche Bevölkerung in den 48 ländlichen Kirchspielen der
Diözesen Rastenburg und Kreuzburg im Jahre 1778....... nach, dort findest due einig
Reincke oder Reinke

> > Mit freundlichen Grüßen
> 
Bernd Kazperowski aus dem Ruhrgebiet
> 
> ------------------------------------------------------------------------
> ------------------------------------------
> Betreff: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen
> 
> Suche Daten über Gerhard REINCKE , geboren um 1731 in
> Ost-Preussen : in Danzig ?? , in Königsberg ??  Kann 
> jemand mir helfen ?  Für jeden Hinweis wäre ich Ihnen sehr
> dankbar .
> Jacobus Hannema / Holland .
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 
> 
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
> 

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!



Re: AW: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen

Date: 2002/12/22 20:48:26
From: Adalbert Goertz <goertz(a)FoxValley.net>

betr.
Einen Gerhard Reincke habe ich zwar auch nicht gefunden, aber siehe mal in
Heling, Die mdnnliche Bevvlkerung in den 48 ldndlichen Kirchspielen der
>>
Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
>>
Im APG-FA sollten auch Reinckes vorkommen.

.
*%\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\^/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%*
*  X   !   X   !   X   !   X   !   .   !   X   !   X   !   X   !   X   *
*      O       O       O       O  .|.  O       O       O       O       *
*                                 -*-                                  *
*   Frohe Weihnachten             '|`           _                  !   *
*   und ein gesundes Neues        *:*          ("D                 !   *
*   Jahr aus dem sonnigen        * . *        ~(=r                 !   *
*      und trockenen            **   **    .../__\                 !   *
*   Colorado Springs CO       *** o   ***     [..]                 !   *
*                              *\    O *                           !   *
*   Merry Christmas!          ** \\    **    Adalbert & Barbel     !   *
*   and a good New Year     ***    \\   ***    G O E R T Z         !   *
*   from sunny and dry       * o     \\  *                         !   *
*   Colorado Springs CO     **    O    \\**       enjoying         !   *
*                         ***\\       o  \***    Pike's Peak       !   *
*                          *   \\  o       *      from our         !   *
*                         **  o  \\    O   **      window          !   *
*                      ****        \\     o ****                   !   *
*                        ** o     o  \\ o   **                     !   *
*                      ***     O       \\    ***                       *
*     D       o_     *****************************      e@@@@@@@@@@@@@@@
*     _      <' )~      ___      #####  _v_            @@@"""""""""""""*
*    /<~    ["""] V  o [___] _(a)_ #####__|~|_ A        @" ___ ___________
*   %'=    @|HHH|[~] U |\ /|/^^^\##[{}{}{}{](") !    II__[w] | [i] [z] |
*  %' )   /%|HHH||$|/V\|XXX|~~~~~##[}{}{}{}](:)<*>  {======|_|~~~~~~~~~|
* %(__6 |==D|HHH||$|\^/|/ \|=====##[{}{}{}{](:) V  /oO--000'"`-OO---OO-'
************************************************************************

--
  ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
    retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
   For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
           see website http://www.cyberspace.org/~goertz
  The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.





Re: AW: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen

Date: 2002/12/22 22:12:57
From: juergen . f . haller <juergen.f.haller(a)t-online.de>

Mitteilungen oder Nachrichten, wenn sie größtenteils aus kryptischen Zeichen
bestehen sind eine Zumutung!!!
----- Original Message -----
From: "Adalbert Goertz" <goertz(a)FoxValley.net>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 22, 2002 8:48 PM
Subject: Re: AW: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen


> betr.
> Einen Gerhard Reincke habe ich zwar auch nicht gefunden, aber siehe mal in
> Heling, Die mdnnliche Bevvlkerung in den 48 ldndlichen Kirchspielen der
> >>
> Adalbert Goertz responds >>>>>>>>>>>>
> >>
> Im APG-FA sollten auch Reinckes vorkommen.
>
> .
> *%\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\^/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%$%*\@/*%*
> *  X   !   X   !   X   !   X   !   .   !   X   !   X   !   X   !   X   *
> *      O       O       O       O  .|.  O       O       O       O       *
> *                                 -*-                                  *
> *   Frohe Weihnachten             '|`           _                  !   *
> *   und ein gesundes Neues        *:*          ("D                 !   *
> *   Jahr aus dem sonnigen        * . *        ~(=r                 !   *
> *      und trockenen            **   **    .../__\                 !   *
> *   Colorado Springs CO       *** o   ***     [..]                 !   *
> *                              *\    O *                           !   *
> *   Merry Christmas!          ** \\    **    Adalbert & Barbel     !   *
> *   and a good New Year     ***    \\   ***    G O E R T Z         !   *
> *   from sunny and dry       * o     \\  *                         !   *
> *   Colorado Springs CO     **    O    \\**       enjoying         !   *
> *                         ***\\       o  \***    Pike's Peak       !   *
> *                          *   \\  o       *      from our         !   *
> *                         **  o  \\    O   **      window          !   *
> *                      ****        \\     o ****                   !   *
> *                        ** o     o  \\ o   **                     !   *
> *                      ***     O       \\    ***                       *
> *     D       o_     *****************************      e@@@@@@@@@@@@@@@
> *     _      <' )~      ___      #####  _v_            @@@"""""""""""""*
> *    /<~    ["""] V  o [___] _(a)_ #####__|~|_ A        @" ___ ___________
> *   %'=    @|HHH|[~] U |\ /|/^^^\##[{}{}{}{](") !    II__[w] | [i] [z] |
> *  %' )   /%|HHH||$|/V\|XXX|~~~~~##[}{}{}{}](:)<*>  {======|_|~~~~~~~~~|
> * %(__6 |==D|HHH||$|\^/|/ \|=====##[{}{}{}{](:) V  /oO--000'"`-OO---OO-'
> ************************************************************************
>
> --
>   ** Adalbert & Barbel Goertz ** ph 719-390-1088 ** efax:413-403-1275
>     retired in Colorado Springs, (Colorado is a state of mind) ---
>    For info on revised book on East and West Prussia by Brandt-Goertz
>            see website http://www.cyberspace.org/~goertz
>   The trigger-happy Bush-Sharon conspiracy is a disgrace to Christianity.
>
>
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



AW: [OWP] IGI Stallupoenen Land / Stadt

Date: 2002/12/22 23:20:38
From: Surkau <Hans-Christoph.Surkau(a)t-online.de>

Nein, zu dem Kirchspiel (der Kirchengemeinde)gehörten neben den Einwohnern
der Stadt Stallupönen auch zahlreiche kleine Ortschaften im Umland, die
weder einen eigenen Pfarrer noch eine Kirche hatten. Sie waren  in das
Kirchspiel Stallupönen "eingepfarrt" (eingewidmet). Wohl aus Gründen der
Organisation, der besseren Betreuung etc.etc sind  solche Kirchspiele dann
oft in eine Stadtgemeinde und eine Landgemeinde unterteilt worden, wobei
auch die Zuständigkeiten unter dem Pfarrer und dem zweiten Pfarrer
aufgeteilt wurden. Dies war auch deshalb besonders wichtig, weil das
Einkommen der Pfarrer auch teilweise aus den  Gebühren für Kirchliche
Handlungen bestand.    Diese Einteilung in STadt und Landgemeinde hatte also
nichts mit der politischen / verwaltungsmäßigen Einteilung der Kreise zu
tun.
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen (verregneten) Münsterland
und den besten Wünschen für eine gesegnete Weihnachtszeit
Hans-Christoph Surkau

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net
[mailto:ow-preussen-l-admin(a)genealogy.net]Im Auftrag von
beebckrohm(a)pop3.beeb.net
Gesendet: Freitag, 20. Dezember 2002 17:27
An: ow-preussen-l(a)genealogy.net
Betreff: [OWP] IGI Stallupoenen Land / Stadt


Hallo Liste!

Ich habe unter dem sehr langen Link

http://www.familysearch.org/Eng/Search/RG/frameset_rg.asp?Dest=FD&Title=5560
73&Aid=0&Gid=0&Lid=41939&Sid=4720&Sisgid=1311&Year=41&Gloss=Parish+Register,
+Burial&Sub=Church+records&Tab=Search&Entry=6&Event=Birth&Guide=undefined&Wo
rkingId=41939&FocusId=42636&FocusLocality=Stallup?,+Ostpreu&#2021;n,+Preu&#2
021;n,+Germany&WorkingTab=3&FocusTab=4&LastTab=3&LastId=41939&LastLocality=u
ndefined&CombinedSubject=Church+directories;+Church+history;+Church+records;
+Church+records+-+Bibliography;+Church+records+-+Inventories,+registers,+cat
alogs;+Genealogy&SubjectBar=1

Kirchenbücher aus Stallupönen gefunden und würde jetzt gerne wissen, was in
dem Falle der Unterschied zwischen Stadt und Land bedeutet... Bezieht sich
"Land" auf den gesamten Landkreis Stallupönen?

Wer kann mir hier helfen?

Vielen Dank und frohe Weihnachten!

Chris Krohm

--------------------------------------------------------------------
mail2web - Check your email from the web at
http://mail2web.com/ .



_______________________________________________
OW-Preussen-L mailing list
OW-Preussen-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l



Re: [OWP] IGI Stallupoenen Land / Stadt

Date: 2002/12/22 23:33:06
From: Hartmut Conrad <Hartmut.Conrad(a)t-online.de>

Hallo Chris,
Stallupönen war als Stadt auch Sitz und Zentrum eines Kirchspiels.
Die Ortschaften in der Umgebung waren hier eingepfarrt. Die
Kirchspielgrenzen sind aber nicht die gleichen wie die Kreisgrenzen. 
Nach dem Pfarr-Almanach von 1912 gehörten zum Kirchspiel Stallupönen
die Orte:
Amalienhof, Bareischkehmen, Deden, Kl.-Degesen, Doblendszen, Drusken,
Enskehmen, Grünhof, Kerrin, Kischen, Kögsten, Krausen, Lawischkehmen,
Leihgarten, Lucken, Lukoschen, Malissen, Paballen, Packern,
Patilszen, Peschicken, Petrikatschen, Plicken, Raudohnen, Ribben,
Skarullen, Schöckstupönen, Szillehnen, Gr.-Uszballen, Wagohnen,
Gr.-Wannagupchen, Wilpischen
So war es 1912, früher könnte die Zugehörigkeit der Dörfer auch
anders gewesen sein. Die Filme der Mormonen geben auch Hinweise auf
die zur Kirche gehörenden Dörfer. Außerdem ist dazu etwas in der
Topographie von Goldbeck (VfFOW-Nachdruck) zu finden.
MfG
Hartmut


beebckrohm(a)pop3.beeb.net schrieb am 20.12.2002:
>Hallo Liste!
>
>Ich habe unter dem sehr langen Link
>
>http://www.familysearch.org/Eng/Search/RG/frameset_rg.asp?Dest=FD&Tit
>le=5560
>73&Aid=0&Gid=0&Lid=41939&Sid=4720&Sisgid=1311&Year=41&Gloss=Parish+Re
>gister,
>+Burial&Sub=Church+records&Tab=Search&Entry=6&Event=Birth&Guide=undef
>ined&Wo
>rkingId=41939&FocusId=42636&FocusLocality=Stallup?,+Ostpreu&#2021;n,+
>Preu&#2
>021;n,+Germany&WorkingTab=3&FocusTab=4&LastTab=3&LastId=41939&LastLoc
>ality=u
>ndefined&CombinedSubject=Church+directories;+Church+history;+Church+r
>ecords;
>+Church+records+-+Bibliography;+Church+records+-+Inventories,+registe
>rs,+cat
>alogs;+Genealogy&SubjectBar=1
>
>Kirchenbücher aus Stallupönen gefunden und würde jetzt gerne wissen,
>was in
>dem Falle der Unterschied zwischen Stadt und Land bedeutet...
>Bezieht sich
>"Land" auf den gesamten Landkreis Stallupönen?
>
>Wer kann mir hier helfen?
>
>Vielen Dank und frohe Weihnachten!
>
>Chris Krohm
>
-----------------------------------------------------------------
Hartmut Conrad, Hörstenweg 76, 13215 Berlin, Tel. (030) 941 35 20
Mail: Hartmut.Conrad(a)t-online.de
http://Hartmut.Conrad.bei.t-online.de/



Re: [OWP] IGI Stallupoenen Land / Stadt

Date: 2002/12/23 01:09:26
From: Steffen Sobe <SteffenSobe(a)web.de>

Hallo Chris,

> Kirchenbücher aus Stallupönen gefunden und würde jetzt gerne wissen, was
in
> dem Falle der Unterschied zwischen Stadt und Land bedeutet... Bezieht sich
> "Land" auf den gesamten Landkreis Stallupönen?

in Fischhausen enthielten die Kirchenbücher des "Landbezirks" die
umliegenden Dörfer, der "Stadtbezirk" nur Fischhausen selbst. Vielleicht ist
das ja in Stallupönen ähnlich?

Viele Grüße
Steffen
http://www.steffen-sobe.de

FERNITZ wahrsch. in der Nähe von Fischhausen
HECHT in Königsberg
LILIENTHAL in Fischhausen
NITSCH in Fischhausen, Pillau
RADAU in Königsberg
ROSE in Piplin
SCHULZ in Königsberg (Haberberg)
WEINOWSKI in Szemlauken, Stannen, Insterburg, Polen?
...
Gesucht wird der Geburtsort von Carl Gottlieb RADAU, der 1799/1800
wahrscheinlich irgendwo in Königsberg oder Umgebung geboren wurde.



[OWP] Alle Sommerfeld(t) !

Date: 2002/12/23 01:23:12
From: Dieter Sommerfeld <dieter-sommerfeld(a)arcor.de>

Sommerfeldt(t). 
Suche alle Namensvorkommen und Zusammenhänge
sowie Verbindung zu jenen, die den Namen Sommerfeld(t) 
in ihrer Ahnenliste oder Stammtafel haben. Jeder Hinweis 
wird beantwortet  - und soweit möglich -  ergänzt. 
Eventuell entstehende Porto- und Kopienkosten werden 
selbstverständlich ersetzt.
Gebe auch selbst gern kostenlos Auskunft aus umfang-
reicher Material- und Datensammlung. Der eigene Bestand
umfaßt über 10.000 zu Stämmen geordnete Sommerfeld(t)-
Namensträger. Bei Angeheirateten sind teilweise auch
deren Vorfahren mit aufgeführt.
Kontaktaufnahme und Austausch von Recherche-
Ergebnissen erwünscht und erbeten an:
dieter-sommerfeld(a)arcor.de



[OWP] [OWP]Abmeldung

Date: 2002/12/23 09:02:53
From: tea-boehnke <tea-boehnke(a)freenet.de>

Hiermit melde ich mich aus Zeitgründen von der Liste ab.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Ich hoffe bis bald .
Arthur aus Krefeld


--
SMS zu teuer? 50 SMS aus dem E-Mail Office versenden - und  das Monat fuer Monat!
Dazu gibt es noch 100 MB Speicherplatz fuer die Mailbox, 700 MB virtuelle Festplatte
und 50 Faxe pro Monat! Jetzt anmelden unter  http://www.freenet.de/tipp/premium/index.html

[OWP] Grüße

Date: 2002/12/23 09:13:19
From: Ursulabaku <Ursulabaku(a)aol.com>

Allen bekannten und unbekannten Listenfreunden wünsche ich gesunde, 
friedliche Weihnachten und  einen guten Rutsch ins neue Jahr mit hoffentlich 
wieder vielen Erfolgen in unserem interessanten Hobby  

ursulabaku(a)aol.com     Uschi


Re: [OWP] Re: Standesamt I Berlin

Date: 2002/12/23 13:01:56
From: Silke Schoeps <silke.schoeps(a)gmx.de>

Ich hatte vor einigen Monaten beim Standesamt Berlim-Wilmersdorf um eine
Kopie des Eintrags im Geburtsregister meiner Oma angefragt. Nach einigen
Wochen und dem Nachreichen der Geburtsurkunden-Kopien vone meiner Mutter und
mir bekam ich eine Geburtsurkunde zugesendet, in der das Geburtsdatum falsch
(!!!!!) eingetragen war. Erst nach nochmaligem Nachhaken gab es dann die von
mir gewünschte Kopie.

Aber jetzt weiß ich wenigstens, wo meine Urgroßmutter in Berlin gewohnt hat
und kann beim Einwohnermeldeamt hoffendlich herausfinden, was ihr letzter
Wohnort in Ostpreußen war.

Fröhliche Weihnachtsgrüße

Silke Schöps

----- Original Message -----
From: "Eva Tribiahn" <eva.tribiahn(a)onlinehome.de>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Saturday, December 21, 2002 9:46 PM
Subject: [OWP] Re: Standesamt I Berlin


> Standesbeamte sind ein eigenes Völkchen und unterliegen keiner Weisung
> anderer Behörden.
> Ich habe den gleichen Ärger. Bei einer Besichtigung des Standesamtes hat
> uns der Leiter ebendieses Amtes viele sehr interessante Dinge erzählt.
> Unter anderem versicherte er uns auch, daß man gegen entsprechende
> Gebühren einen Eintrag suchen lassen kann.
> Ich wollte die Gebühren ans Bein binden, weil ich eben auch nicht
> weiterkomme. Habe einen Antrag gestellt, es handelte sich um die Suche
> in einem umgrenzten Zeitraum von einem Jahr. Es war ein seltener Name,
> die Sterbeadresse ist auch bekannt. Trotzdem wurde der Suchaufwand als
> zu hoch abgelehnt (es sind 2800 Einträge durchzusehen).
> Zum Schluß wurde ich noch belehrt, daß ich ja klagen kann.
>
> Man kann also gar nichts machen außer vielleicht seine Kinder 'auf
> Standesamt' lernen lassen.
>
> Na denn fröhliche Weihnachten.
> Eva.
>
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>



[OWP] IGI- und Batchnummern für Kulingen, Kreis Neumark, R egierungsbezirk Marienwerder, Westpreußen für die Ja hre 1900 - 1950

Date: 2002/12/23 13:42:36
From: Kort <karl-heinz.kort(a)web.de>

Guten Tag beisammen,

Aus der home page von Hans-Jürgen Wolf (www.westpreussen.de) habe ich
entnommen, dass
- Kulingen vor 1908 Kullig hieß
- es ab 1941 zum Landkreis Löbau gehörte
- der polnische Name Kuligi ist
- Amtsbezirk und Standesamt: Tillitz
- Amtsgericht: Neumark
- Kath. Kirche: Tillitz
- Ev. Kirche: Neumark

Nun möchte ich bei LDS entspr. Unterlagen (falls vorhanden) anfordern.
Da die nächste Beratungsstelle der Mormonen 100 km von meinem Wohnort
entfernt ist und dies mein erster Versuch mit Kirchenbüchern werden
soll, bitte ich um Ihre Hilfe, um einen "Metzgergang" zu vermeiden:

Meine Vorfahren und Verwandten in Kulingen gehörten fast ausschließlich
der dortigen Baptistengemeinde (evangelisch-freikirchlich) an.
Die Familiennamen waren SCHRITT, KATT, SCHULKOWSKI, BERG, GOL(D)BECK,
WALTER, LAUDIEN, KRAUSE, KRESS, BALKE, ERDMANN, FRÖSE, GRAFF, HAFKE,
REICHERT, WÄCHTER, WEINREICH, WILMS. 
Wurden Baptisten (im allgemeinen und speziell die aus Kulingen) auch in
Kirchenbüchern erfasst?
Davon hängt ja wohl ab, unter welchen Nummern ich Mikrofiches anfordern
kann, oder?
Gibt es vielleicht schon Forscher, die sich mit diesen Orten befasst
haben bzw. mir Auskunft zu den benötigten Daten geben können?

Viele Grüße und schöne Feiertage!
Karl-Heinz Kort   Eschenstraße 16   88069 Tettnang
Tel.:  07542 - 5 41 84   Mobil: 0175 - 68 74 657   Fax & Voicebox: 01212
- 5-132-70-561
 



[OWP] Domnick + Seidler

Date: 2002/12/23 13:57:34
From: Silke Schoeps <silke.schoeps(a)gmx.de>

Hallo Konrad Domnick,

sagen Ihnen die folgenden Namen vielleicht etwas?

Herman DOMNICK (Beruf: Schumacher ?), verstorben in Berlin vor 1945, stammte
aus Ostpreußen, vermutlich Kreis Lyck

verheiratet mit Berta SEIDLER (Beruf: Schneiderin), verstoben 1945 in
Berlin, geboren ca. 1875-80 vermutlich in Gusken/Krs. Lyck.

Die beiden haben noch in Ostpreußen geheiratet und sind dann etwa 1900 nach
Berlin gegangen, wo sie eine Gastwirtschaft hatten. Sie hatten vier Töchter,
die beiden ältesten wurden noch in Ostpreußen geboren, die jüngeren in
Berlin. Sie sind bereits alle verstorben. Es sind keine direkten Vorfahren,
sondern Schwester und Schwager meiner Urgroßmutter.

Fröhliche Weihnachtsgrüße

Silke Schöps






[OWP] Name Plath

Date: 2002/12/23 18:49:47
From: Lodermeier <loman-design(a)bridge.de>

Ich suche etwas über den Namen Plath herauszufinden.
Gibt es einen Ahnenforscher der hier aktiv forscht?

Gruß Manfred Lodermeier, Konstanz



Re: [OWP] REINCKE um 1731 : vielen Dank

Date: 2002/12/23 19:53:24
From: J.Hannema <j.hannema(a)wanadoo.nl>

Dank für die Reaktionen !  Die von Ihnen genannte Bücher sind in Den Haag --
nicht so weit von mir -- vor-
handen . In dem Buch von Heling kommt der Gerhard
wahrscheinlich nicht vor , da er in 1764 in Amsterdam
heirate ( und wohnen blieb )  mit Maria de Veer , geb. in
Amsterdam . Ihr Vater aber war geboren in Danzig !  In eine Stammliste der
Mennoniten-Familie Reincke
( Altpreus. Geschlechterkunde 1969 ) , worin auch die
Familie de Veer genannt wird , komt der Gerhard leider
nicht vor .
Frohe Weihnachten und ein Glückliches Neujahr !
Jacobus Hannema .





----- Original Message -----
From: "J.Hannema" <j.hannema(a)wanadoo.nl>
To: <ow-preussen-l(a)genealogy.net>
Sent: Sunday, December 22, 2002 11:37 AM
Subject: [OWP] REINCKE um 1731 in Ost-Preussen


> Suche Daten über Gerhard REINCKE , geboren um 1731 in
> Ost-Preussen : in Danzig ?? , in Königsberg ??  Kann
> jemand mir helfen ?  Für jeden Hinweis wäre ich Ihnen sehr
> dankbar .
> Jacobus Hannema / Holland .
>
> _______________________________________________
> OW-Preussen-L mailing list
> OW-Preussen-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/ow-preussen-l
>




[OWP] Seminar zur ost- und westpreußischen Familiengeschichtsforschung 14.-16. Februar 2003 Malente

Date: 2002/12/23 21:28:52
From: Carsten Fecker <CarstenFecker(a)web.de>

Familiengeschichte - Ortsgeschichte - Regionalgeschichte
Seminar mit dem
Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen
vom 14. bis 16. Februar 2003
in Malente
Baltic Academy – Akademie im Ostseeraum
Lübeck


Familiengeschichte – Ortsgeschichte - Regionalgeschichte
Auf der Suche nach ihren Wurzeln stoßen Familienforscher auf die ver-schiedenen konfessionellen und ethnischen Bevölkerungsgruppen, die in Ost- und Westpreußen über Jahrhunderte hinweg lebten – Prußen, Deutsche, Polen, Litauer, aber auch Kaschuben und Masuren, Schotten und Schweizer, Hugenotten und Altgläubige. Was mit der Suche nach familiären Daten beginnt, führt nicht selten zur Geschichte des Ortes und der Region. In den Familiengeschichten wird die Mikrogeschichte einer Region sichtbar. 
Dabei sind manche Hindernisse zu überwinden: fremdsprachige Famili-ennamen, wechselnde Ortsbezeichnungen, unzugängliche Archive. Dabei sind die Voraussetzungen für familiengeschichtliche Forschungen in Ost-preußen und Westpreußen günstiger, als mancher denkt. Trotz großer Kriegsverluste konnten zahlreiche Archive gerettet werden. Heute stehen wieder Quellen zur Verfügung, die jahrzehntelang nicht benutzbar waren. 
Anfängern und Profis wollen wir den Austausch ermöglichen und Hinweise auf Methoden sowie neue Quellen zur Erforschung ihrer Fa-miliengeschichte geben
Dr. des. Christian Pletzing                                         Dr. Dietmar Albrecht
Tagungsvorbereitung und -leitung		Akademieleiter
Reinhard Wenzel
Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen


Programm

Freitag, 14. Februar  2003
ab 14.00 Uhr	Anreise zur Gustav-Heinemann-Bildungsstätte Malente
15.30 Uhr	Kaffee 
16.00 Uhr	Begrüßung und Einführung
	Dr. des. Christian Pletzing, Lübeck; 
	Reinhard Wenzel, Celle

16.30 Uhr	Land der Elche - der Kreis Niederung/Ostpr. Familienforschung, Landeskunde, Regionalgeschichte
	Gabriele Bastemeyer, Artlenburg
18.30 Uhr	Abendessen
20.00 Uhr	Die Protokolle des Provinziallandtags als Quelle für 	Regional- und Familiengeschichte
	Hans-Heinrich Decker, Wuppertal
	
Samstag, 15. Februar 2003
9.00 Uhr	Grund- und Notariatsakten: eine ergiebige Quelle für die Familiengeschichtsforschung
Heike Höfer-Kielbassa, Braunschweig
11.00 Uhr	Besonderheiten der Familienforschung im Ermland - Forschungsmöglichkeiten und Quellen
Carsten Fecker, Hamburg
12.30 Uhr	Mittagessen
15.00 Uhr	Online-Datenbanksysteme und Familienforschung. Eine demonstrative Reise durch das Internet
Hans-Jürgen Wolf, Bremen
16.30 Uhr	Computergestützte Informationssysteme in der Genealo-gie: das Beispiel GENISAP
Dr. Dietrich Flade, Darmstadt
18.00 Uhr	Abendessen
anschl. Möglichkeit zum regionalen Forschungsaustausch

	
Sonntag, 16. Februar 2003
9.00 Uhr	Litauische Familiennamen in Ostpreußen
Martinas Pareigis, Bad Salzuflen
10.30 Uhr	Polnische Namen in Ost- und Westpreußen – Herkunft, Geschichte, Forschungshinweise
Wolfgang Brozio, Witten 
12.30 Uhr	Schlussdiskussion: Neue Wege für die altpreußische Famili-enforschung?
13.00 Uhr	Mittagessen, anschl. Abreise

Die Academia Baltica
Im Brennpunkt hansischer Begegnung arbeitet die Academia Baltica für Verständigung und Partnerschaft der Deutschen im Netzwerk der Völker und Staaten Ostmitteleuropas und des Ostseeraumes. Seit ihrer Gründung am 24. September 2001 setzt sie die Arbeit der Ost-see- Akademie in Travemünde fort, wie sie - bis zu ihrem gewaltsamen Ende - im In- und Aus-land Anerkennung fand. Träger der Academia Baltica sind die Hansestadt Lübeck, die Deutsche Auslandsgesellschaft in Lübeck, die Deutsch-Polnischen Gesellschaften in Berlin, Hamburg und Kiel, die Deutsch-Baltische Landsmannschaft, die Europa-Union Schleswig-Holstein, die Fachhochschule Lübeck, das Thomas-Mann-Kulturzentrum in Nidden, das Adalbertus-Werk / Bildungswerk der Danziger Katholiken in Düsseldorf und der Verein zur Förderung der Academia Baltica.
Der Förderverein der Academia Baltica
Die Bundesregierung und das Land Schleswig-Holstein fördern die Arbeit der Academia Baltica. Private Initiative muss die Hilfe von Bund und Land ergänzen. Wer die Arbeit der Akademie unterstützen will, kann Mitglied werden im Verein zur Förderung der Academia Baltica. Der Mindestbeitrag beträgt 60,-- &#8364; im Jahr. Beiträge und Spenden sind abzugsfähig. 
Anreise
Ort des Seminars ist die Gustav-Heinemann-Bildungsstätte inmitten der Holsteinischen Schweiz zwischen Bad Malente-Gremsmühlen und Sielbeck, direkt am Kellersee: Schweizer Str. 58, D-23714 Malente, Tel. 04523-2570, Fax 04523-2632. Sie erreichen die Bil-dungsstätte mit der Bahn über den Bahnhof Bad Malente-Gremsmühlen an der Strecke Lübeck-Kiel, von dort mit dem Nölte-Linienbus bis zur Haltestelle Heinemann-Bildungsstätte oder mit dem Auto über die Autobahn Hamburg-Lübeck-Puttgarden bis zur Abfahrt Eutin, weiter über die B 76 bis Eutin, von dort nach Malente und durch Malente Richtung Sielbeck; 1 km hinter dem Ortsausgang liegt die Bildungsstätte direkt am See. Die Gäste wohnen in Einzelzim-mern mit Bad in der Bildungsstätte oder in einem nahen Hotel.
Teilnahme
Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 138,-- &#8364;, für Schüler, Studenten (bis 30 Jahre) und Arbeitslose 83,-- &#8364;. Im Preis enthalten sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung und das Programm. Der Zuschlag für ein Einzelzimmer beträgt 9,-- &#8364; pro Übernachtung. Gäste ohne Übernachtung zahlen di