Suche Sortierung nach Monatsdigest
1998/02/02 21:02:12
W. Fred Rump
Re: email und Vereine
Datum 1998/02/03 02:05:50
W. Fred Rump
forwarded mail
1998/02/02 21:02:12
W. Fred Rump
Re: email und Vereine
Betreff 1998/02/03 21:54:24
Reinhold Herrmann
Re: email und Vereine
1998/02/09 05:39:33
Frwillson6
Posting messages
Autor 1998/02/04 12:27:42
Hasko Heinecke
Re: email und Vereine

Re: email und Vereine

Date: 1998/02/03 00:34:54
From: Hasko Heinecke <hasko.heinecke(a)...

W. Fred Rump wrote:
> 
> Das soll natuerlich der Fall sein. Das Problem ist immer noch in
> Deutschland genuegend Unterhaltungspartner zu finden. Es kommt mir
> immer wahnsinnig dumm vor wenn ich hier in Amerika jeden denn ich
> kenne per email anschreiben kann, dies aber in Deutschland immer
> noch eine grosse Ausname ist. Von meiner ganzen Verwandschaft hat nur
> eine Familie eine email Adresse. Computer haben viele aber weiter
> geht es wahrscheinlich noch nicht - so ungefaehr wie es hier vor
> 5 oder 6 Jahren war.

Es stimmt, daß viele Leute in Deutschland keinen Internet-Zugang
besitzen. Allerdings ändert sich da einiges sei etwa Mitte letzten
Jahres. Dennoch ist eine EMail-Adresse hier noch nicht so gängig, wie
vielleicht in den USA (obwohl ich für einen Vergleich keine
ausreichenden Informationen habe).

Ein Grund dafür dürften auch die in Deutschland unverhältnismäßig hohen
Telefongebühren sein. Zwar wurden Anfang diesen Jahres die letzten
Monopole der Deutschen Telekom freigegeben, aber im Bereich der
Ortsvermittlungen gibt es natürlich immer noch keine Konkurrenz. Da muß
erstmal jemand kommen und neue Kabel legen. Und das ist genau der
Bereich, der für den Internet-Zugang interessant ist. Und genau dort
sind die Tarife auch noch recht hoch.

Ich weiß auch, daß es da Mittel und Wege gibt, aber das Wissen darum ist
vermutlich in den Vereinen nicht so verbreitet. Außerdem müßte ja wohl
die Mehrzahl der _Mitglieder_ einen EMail-Zugang haben - ein Zugang des
Vereins würde kaum reichen. Und für den nächsten Schritt - Präsenz im
WWW - braucht man echtes Know-How.

Was fehlt, ist eine Instanz, die den Vereinen aktiv die Möglichkeiten
des Internet näherbringt und ihnen auch Wege aufzeigt, wie Sie mit
geringen Kosten Ihren Mitgliedern den Zugang zu diesem Medium
ermöglichen können. Vielleicht sollten wir eine Intiative "Genealogische
Vereine ins Internet!" gründen.

Eigentlich gehört diese Nachricht natürlich nicht in diese
Mailing-Liste, sondern nach soc.genealogy.methods oder so. Aber ich
wollte uns rückständige Europäer doch ein bißchen vor Euch
technologiebegeisterten Amerikanern in Schutz nehmen. Fred, Du brauchst
Dir deswegen auch nicht dumm vorzukommen. ;-)

Ich bitte also alle Teilnehmer, diese Off-Topic-Nachricht zu
entschuldigen.

Hasko Heinecke