Monatsdigest

Re: [FR] Hartmut Passauer

Date: 2007/10/01 08:28:54
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Wer verbirgt sich hinter "Rotel"?

Gruß
Hartmut Passauer
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sun, 30 Sep 2007 21:47:58 +0200
> Von: "Rotel" <rotel(a)magschaft.de>
> An: "Franken-L" <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: [FR]  Hartmut Passauer

> Hallo zusammen,
> 
> Hartmut Passauer ist nun auch auf der "Spam-Liste" diverser Provider
> gelandet. Bei Interesse also in die "white list" aufnehmen.
> 
> Da GMX immer wieder behauptet hat, mein Postfach ist voll oder
> nichtexistent, hab ich bei diesem Anbieter gekündigt.
> 
> Herzliche Grüße
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l

-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.


Re: [FR] Familie Ofer/Hofer

Date: 2007/10/01 09:13:25
From: MoellerSabi <MoellerSabi(a)aol.com>

Hallo Karl Rabus, 
 
vielen Dank für die Nachricht. Ob die Familien Hofer und Ofer ein und  
dieselben sind, kann ich nicht sagen. Meine Ofer´s scheinen alle in Dudenhofen  
gesiedelt haben. Ob sie direkt nach Dudenhofen sind oder einen längeren  
Aufenthalt im Fränkischen hatten kann ich nicht sagen. In meinen Daten habe ich  keinen 
Georg Hofer/Ofer gefunden. Eventuell kann ich eine Verbindung herstellen  
wenn ich den Heiratsort meines
Johannes Michael Ofer mit Barbara Ihl/Uehl gefunden habe. Viele Grüße  Sabine 
(Möller)

Hallo Sabine  Möller,

mich interessieren die Hofer. Angeblich stammen sie aus Tirol  und haben sich 
hier in Franken angesiedelt. Hofer und Ofer klingt so  ähnlich!

Als erster Hofer tauchte auf Georg Hofer, Leinenwebermeister  und Bauer in 
Untersteinbach ob Georgensgmünd, er stammte aus Tirol,  (angeblich mit 
Andreas Hoferverwandt!!). Er ist geboren 1654, gestorben  am
3.3.1717, beerdigt am 5.3.1717 in Georgensgmünd, war verheiratet mit  Marie 
Hofer, gestorben am 10.7.1706 in Untersteinbach,
beerdigt am  12.7.1706 in Georgensgmünd. Evangelisch.

Viele Grüße aus  Franken
Karl Rabus






   

[FR] Wer kann mir Amerikanische Mailinglisten nennen?

Date: 2007/10/01 09:14:36
From: Wolf <wolf.rodenbach(a)t-online.de>

Hallo Frank Scarbath,

du erwähntest in der Franken-L Amerikanische Mailinglisten. Könntest du mir
dabei behilflich sein ?

Besten Dank Renate Wolf



Re: [FR] Bezirksämte und Landkreise?=

Date: 2007/10/01 09:31:50
From: Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de>

Hallo 
In jeder guten Staatsbibliothek oder Unibibliothek sind dieser Karten 
verfügbar...Teilweise auch mit Ortsbeschreibungen
H. Wolter 

W. Fred Rump schrieb:
> On 9/30/07, Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de> wrote:
> > Hallo Herr John,
> >
> > welche Orte suchen Sie.... Es wurden zahlreiche kleine Landkreise aufgelöst
>  und
> > anderen Landkreisen zu geschlagen...So wurde der LK Staffelstein z. B.
>  aufgelöst
> > und der südliche Teil Lichtenfels und der nördliche Teil Coburg
>  zugeschlagen..
>
> Zu diesem Thema habe ich auch eine Frage. Hat jemand Zugang zu
> Landkarten oder Ortslisten die zu den Grenzen der Ämter und Oberämter
> der Markgrafschaft Ansbach-Bayreuth führen können? Der Zeitpunkt
> sollte so bei der Übergabe an Preußen in 1791 sein. Um 1795 wurden
> dann Kreise vorgeschlagen. Waren das die früheren Ämter?
>
> Von den Seiten der Regierung Mittelfranken:
>
> "Sitz der Regierung von Mittelfranken ist die ehemalige Residenz der
> Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, die als „Wiege des modernen
> Bayern" gelten kann. Hier legte Maximilian Freiherr von Montgelas im
> Jahre 1796 Herzog Max Josef von Zweibrücken, dem späteren Kurfürst und
> ersten König von Bayern sein Programm für innere Reformen vor; dieses
> Programm wurde später verwirklicht und schuf die Grundlage für unser
> heutiges bayer. Staatswesen. Es enthielt beispielsweise eine neue
> Gliederung der Verwaltung in Kreise, die Abschaffung der Fronarbeit,
> die Reform des Schulwesens und die Errichtung eines vom Staat
> besoldeten Beamtentums."
>
> Fred
>
>
> -- 
> Fred Rump,
> 730 5th St. NW Naples, FL 34120
> fredrump(a)gmail.com
> http://fredrump.phanfare.com
> http://picasaweb.google.com/fredrump
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l

*hel.wolter(a)t-online.de*
Extra franconia nulla vita, etsi sit vita, non est vita. / Übersetzung:
Außerhalb Frankens gibt es kein Leben - und wenn, dann doch nicht dieses. 


Re: [FR] An Herrn Passauer Bezirksämter u. Landkr eise

Date: 2007/10/01 09:31:50
From: Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de>

Sehr geehrter Herr Passauer,

dazu brauche ich kein Internet, der Verwaltungsaltas des Freistaates bayern und 
einige amtliche Unterlagen sagen mehr als Karten und Literatur aus 2. Hand...
Helmut Wolter


Hartmut Passauer schrieb:
> Sehr geehrter Herr Wolter, sehr geehrter herr John,
>
> vielleicht werden Sie hier fündig:
>
> http://www.ieg-maps.uni-mainz.de 
> http://nrw-geschichte.de/deutschland/index.htm 
> http://www.sbb.spk-berlin.de/deutsch/abteilungen/kartenabteilung/index.html  
> http://www.landkartenindex.de/historischelandkarten.htm 
> http://www.ifag.de/GI/shop/index.html 
> http://www.posselt-landkarten.de/ 
> http://www.library.ucla.edu/yrl/reference/maps/blaeu/nameindex-country.htm 
>
> Dies und viele weitere E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
> Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
> Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
> erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
> E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Hartmut Passauer
> -------- Original-Nachricht --------
> > Datum: Sun, 30 Sep 2007 14:43:23 -0400
> > Von: "W. Fred Rump" <fredrump(a)gmail.com>
> > An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> > Betreff: Re: [FR] Bezirksämter u. Landkreise
>
> > On 9/30/07, Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de> wrote:
> > > Hallo Herr John,
> > >
> > > welche Orte suchen Sie.... Es wurden zahlreiche kleine Landkreise
> > aufgelöst und
> > > anderen Landkreisen zu geschlagen...So wurde der LK Staffelstein z. B.
> > aufgelöst
> > > und der südliche Teil Lichtenfels und der nördliche Teil Coburg
> > zugeschlagen..
> > 
> > Zu diesem Thema habe ich auch eine Frage. Hat jemand Zugang zu
> > Landkarten oder Ortslisten die zu den Grenzen der Ämter und Oberämter
> > der Markgrafschaft Ansbach-Bayreuth führen können? Der Zeitpunkt
> > sollte so bei der Übergabe an Preußen in 1791 sein. Um 1795 wurden
> > dann Kreise vorgeschlagen. Waren das die früheren Ämter?
> > 
> > Von den Seiten der Regierung Mittelfranken:
> > 
> > "Sitz der Regierung von Mittelfranken ist die ehemalige Residenz der
> > Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, die als „Wiege des modernen
> > Bayern" gelten kann. Hier legte Maximilian Freiherr von Montgelas im
> > Jahre 1796 Herzog Max Josef von Zweibrücken, dem späteren Kurfürst und
> > ersten König von Bayern sein Programm für innere Reformen vor; dieses
> > Programm wurde später verwirklicht und schuf die Grundlage für unser
> > heutiges bayer. Staatswesen. Es enthielt beispielsweise eine neue
> > Gliederung der Verwaltung in Kreise, die Abschaffung der Fronarbeit,
> > die Reform des Schulwesens und die Errichtung eines vom Staat
> > besoldeten Beamtentums."
> > 
> > Fred
> > 
> > 
> > -- 
> > Fred Rump,
> > 730 5th St. NW Naples, FL 34120
> > fredrump(a)gmail.com
> > http://fredrump.phanfare.com
> > http://picasaweb.google.com/fredrump
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
>
> -- 
> Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
> PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
> ähnlichen Schreibweisen.
>
> E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
> Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
> Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
> erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
> E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.
>
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l

*hel.wolter(a)t-online.de*
Extra franconia nulla vita, etsi sit vita, non est vita. / Übersetzung:
Außerhalb Frankens gibt es kein Leben - und wenn, dann doch nicht dieses. 


Re: [FR] Gißingen in Franken

Date: 2007/10/01 10:00:33
From: MoellerSabi <MoellerSabi(a)aol.com>

 
Hallo Frank, 
 
trotzdem vielen Dank für die Hilfe. Es sind ja viele Möglichkeiten offen.  
Ich hatte das Glück das eine befreundete Forscherin für mich in Würzburg schauen 
 konnte. Und die GFF ist wirklich sehr hilfsbereit und entgegenkommend. Ich 
werde  es aber alles im Auge behalten, wenn ich nicht weiter komme fange ich 
eben  wieder von vorne an. Viele Grüße Sabine (Möller)
 
   Hallo Sabine,

war nur ein Gedanke von  mir, das kam mir komisch vor mit "Gißingen in
Franken" und dann  kommt ein Ortsteil von München raus.

Die Mägerlein-Bücher  sind Ortsfamilienbücher, die bei der GFF liegen,
allerdings  nicht veröffentlicht werden / wurden.

Wenn die GFF aber  schon nicht weiterhelfen konnte ... Die
Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter dort sind sehr hilfsbereit und geben
sehr fundierte  Auskünfte.

Viele Grüße

Frank  (Volk)








   

Re: [FR] Geislingen bei Ellwangen

Date: 2007/10/01 10:08:25
From: MoellerSabi <MoellerSabi(a)aol.com>

Hallo Manuela, 
 
vielen Dank für deine Nachricht. Ich werde es auf alle Fälle im Auge  
behalten. Sollte ich in München nichts werden, muss ich meine Forschungen wohl  noch 
weiter ausdehnen. Klingt jedenfalls viel versprechend. Viele Grüße Sabine  
(Möller)
 

Nur kurze  Anmerkungen zu einem weiteren Uhl-Vorkommen, allerdings in 
Schwaben.
Es  gibt auch Uhl's in Bleichroden u. Riepach - um 1790. Auch dort in der 
Nähe  gibt es ein Geislingen. Östlich von Ellwangen und westlich der  
Romantischen Straße.

Viele Grüße
Manuela  (Siewert)








   

Re: [FR] An Herrn Passauer Bezirksämter u. Landkreis e

Date: 2007/10/01 10:10:11
From: Dirk Herberich <dirk.herberich(a)gmail.com>

Hallo Herr Wolter,

Und wo bekomme ich den Verwaltungsatlas des Freistaates Bayern her? Ich
wohne in Irland und habe im lokalen Supermarkt nachgefragt. Die haben so was
leider gerade nicht vorraetig ;-)...
Da -soweit ich weiss- Herr Rump in den USA wohnt wird er wohl vor der selben
Problematik wie ich stehen.

Deswegen danke ich hier schon mal Herrn Passauer fuer seine tollen Links und
danke auch Ihnen im voraus fuer weitere Informationen wie ich an die
Print-Literatur herankomme.

Viele Gruesse aus Irland,

   Dirk (Herberich)

On 01/10/2007, Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de> wrote:
>
> Sehr geehrter Herr Passauer,
>
> dazu brauche ich kein Internet, der Verwaltungsaltas des Freistaates
> bayern und
> einige amtliche Unterlagen sagen mehr als Karten und Literatur aus 2.
> Hand...
> Helmut Wolter
>
>
> Hartmut Passauer schrieb:
> > Sehr geehrter Herr Wolter, sehr geehrter herr John,
> >
> > vielleicht werden Sie hier fündig:
> >
> > http://www.ieg-maps.uni-mainz.de
> > http://nrw-geschichte.de/deutschland/index.htm
> >
> http://www.sbb.spk-berlin.de/deutsch/abteilungen/kartenabteilung/index.html
> > http://www.landkartenindex.de/historischelandkarten.htm
> > http://www.ifag.de/GI/shop/index.html
> > http://www.posselt-landkarten.de/
> >
> http://www.library.ucla.edu/yrl/reference/maps/blaeu/nameindex-country.htm
> >
> > Dies und viele weitere E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
> > Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
> > Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
> > erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
> > E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.
> >
> > Mit freundlichen Grüßen
> > Hartmut Passauer
> > -------- Original-Nachricht --------
> > > Datum: Sun, 30 Sep 2007 14:43:23 -0400
> > > Von: "W. Fred Rump" <fredrump(a)gmail.com>
> > > An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> > > Betreff: Re: [FR] Bezirksämter u. Landkreise
> >
> > > On 9/30/07, Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de> wrote:
> > > > Hallo Herr John,
> > > >
> > > > welche Orte suchen Sie.... Es wurden zahlreiche kleine Landkreise
> > > aufgelöst und
> > > > anderen Landkreisen zu geschlagen...So wurde der LK Staffelstein z.
> B.
> > > aufgelöst
> > > > und der südliche Teil Lichtenfels und der nördliche Teil Coburg
> > > zugeschlagen..
> > >
> > > Zu diesem Thema habe ich auch eine Frage. Hat jemand Zugang zu
> > > Landkarten oder Ortslisten die zu den Grenzen der Ämter und Oberämter
> > > der Markgrafschaft Ansbach-Bayreuth führen können? Der Zeitpunkt
> > > sollte so bei der Übergabe an Preußen in 1791 sein. Um 1795 wurden
> > > dann Kreise vorgeschlagen. Waren das die früheren Ämter?
> > >
> > > Von den Seiten der Regierung Mittelfranken:
> > >
> > > "Sitz der Regierung von Mittelfranken ist die ehemalige Residenz der
> > > Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, die als „Wiege des modernen
> > > Bayern" gelten kann. Hier legte Maximilian Freiherr von Montgelas im
> > > Jahre 1796 Herzog Max Josef von Zweibrücken, dem späteren Kurfürst und
> > > ersten König von Bayern sein Programm für innere Reformen vor; dieses
> > > Programm wurde später verwirklicht und schuf die Grundlage für unser
> > > heutiges bayer. Staatswesen. Es enthielt beispielsweise eine neue
> > > Gliederung der Verwaltung in Kreise, die Abschaffung der Fronarbeit,
> > > die Reform des Schulwesens und die Errichtung eines vom Staat
> > > besoldeten Beamtentums."
> > >
> > > Fred
> > >
> > >
> > > --
> > > Fred Rump,
> > > 730 5th St. NW Naples, FL 34120
> > > fredrump(a)gmail.com
> > > http://fredrump.phanfare.com
> > > http://picasaweb.google.com/fredrump
> > > _______________________________________________
> > > Franken-L mailing list
> > > Franken-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
> >
> > --
> > Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER
> > PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
> > ähnlichen Schreibweisen.
> >
> > E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
> > Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
> > Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
> > erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
> > E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.
> >
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
>
> *hel.wolter(a)t-online.de*
> Extra franconia nulla vita, etsi sit vita, non est vita. / �bersetzung:
> Au�erhalb Frankens gibt es kein Leben - und wenn, dann doch nicht dieses.
>
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
>



-- 
--
http://visitenkarten.genealogy.net/_vkt_page.php?lng=xx&p=*Lauer&t=2292
http://herberich.no-ip.info

Re: [FR] WELKER

Date: 2007/10/01 10:12:40
From: Margit Gottschall <margit.g(a)gmx.de>

Hallo Peter,

ich habe auch WELKER aus Herzogenaurach allerdings viel älter und ich weiß nicht wie sie mit der Familie meines Mannes zusammenhängt - außer daß die letzte mir bekannte WELKER Margareth einen GOTTSCHALL geheiratet hat, der aber nicht in der direkten Linie auftaucht.

Herzogenaurach - katholisch
oo 06.07.1716 Witwer und Tuchmacher Friedrich WELKER (Sohn des Ratsherren Johann) mit Anna Maria RUDELT

Sohn: Godefridus WELKER * 02.10.1735 Herzogenaurach Bäcker
oo Nov. 1757 in Bamberg ENGL Margareta

Tochter aus dieser Ehe: Anna Margareta WELKER * 24.05.1762 in Bamberg + in Bamberg 22.01.1827 als verheiratete GOTTSCHALL, Stadtmessersfrau

Ich habe eigentlich in der Ahnenreihe eine Margareth WELKER * 24.05.1757 in Bamberg und verheiratet in Bamberg am 30.07.1781 mit einem Georg Joannes MOHL deren Tochter Anna hat ledig mit Johann Mathäus GOTTSCHALL ein Kind Magnus der den Namen des Vaters erhielt.

Damit sind meine WELKER erschöpft.

Du siehst zumindest aus meinen WELKER's, daß sie schon sehr früh in Herzogenaurach auftauchen. Diese Unterlagen wurden im Zuge des Ariernachweises angefordert. Ob damals alles richtig rausgesucht wurde weiß ich nicht.

Viele Grüße in meine Heimatstadt aus Niederbayern
Margit (Gottschall geb. Anter)
www.gottschall.name


-----------------------------------------------------------------------------------------

anbei meine WELKER aus Herzogenaurach und Erlangen.
WELKER Adam *19.09.1875 war verheiratet mit ZINK Margareta aus
Weisendorf. Wenn es hierzu Anknüpfungspunkte gibt, würde ich mich über
eine Rückmeldung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter (Zink) aus München



[FR] Danke an die Listenmitglieder

Date: 2007/10/01 13:25:58
From: Günther Scherpf <guenther.privat(a)gmx.de>

Liebe Listenmitglieder,

es ist nicht so, dass ich unhöflich bin, weil ich mich Gestern nicht bedankte. Die vielen Zuschriften, nicht nur in der Liste, sondern auch auf meine private Email-Adresse, waren so zahlreich, dass ich diese erst in Ruhe lesen und verarbeiten wollte. Meine kurze Antwort sollte dazu beitragen, dass wieder Ruhe in die Liste einkehrt. So wichtig bin ich nun auch nicht.

Nach dem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, möchte ich Ihnen folgendes mitteilen:

Ich bin überwältigt. Habe in keinster Weise damit gerechnet, soviel Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich bin froh, dass es diese Liste gibt und ich bin froh, ein Mitglied dieser zu sein. Die vielen positiven Zusprüche gaben mir die Stärke, Henry zu verzeihen, obwohl ich mich immer noch im Recht fühle.

Die Erfahrung war sehr lehrreich für mich. Ich möchte mich deshalb bei allen Menschen, die zur Lösung dieses Problems beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Besonders bei den Menschen, die meine Forschungsarbeit zu schätzen wissen.

Aus diesem Grunde werde ich die 28,00 Dollar, sollte ich sie erhalten, als Spende an die fränkische Familienforschung weiterleiten.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien einen wunderschönen Feiertag und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Günther Scherpf

P.S. Habe in diesem Jahr ca. 500 Personen persönlich im Archiv Würzburg ermittelt, die ich am Jahresende der FF-Datenbank überspielen werde. Nicht, dass der Verdacht aufkommt, ich würde nur kommerziell forschen.
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [FR] Wer kann mir Amerikanische Mailinglisten nennen?

Date: 2007/10/01 15:35:59
From: W. Fred Rump <fredrump(a)gmail.com>

Bei rootsweb.com alleine sind schon über 30,000 mailing listen aktiv.
Yahoo und andere Verteiler haben auch noch ihre zig tausende. Man kann
sagen das jeder Kreis (county) seine eigenen mailing listen hat. Dann
gibt es die vielen verschiedene Interessengebiete und Namen-Listen.
Einen kurzen Einblick kann man bei
http://lists.rootsweb.com/index/index.html haben. Genealogisch ist das
hier eine andere Welt. Unter Germany findet man so um 70 Listen.
England einige hundert. Die meisten Länder der Welt aber nur eine.

Cyndi's List zeigt 263,150 genealogische Links: http://www.cyndislist.com/
Unter Germans from Russia findet man 304 links und Listen. Germany hat 1022.

Im Net stöbern bringt noch viel mehr zum Vorschein.

Fred




On 10/1/07, Wolf <wolf.rodenbach(a)t-online.de> wrote:
> Hallo Frank Scarbath,
>
> du erwähntest in der Franken-L Amerikanische Mailinglisten. Könntest du mir
> dabei behilflich sein ?
>
> Besten Dank Renate Wolf
>
>
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
>
>


-- 
Fred Rump,
730 5th St. NW Naples, FL 34120
fredrump(a)gmail.com
http://fredrump.phanfare.com
http://picasaweb.google.com/fredrump

Re: [FR] An Herrn Passauer Bezirksämter u. Landkre ise

Date: 2007/10/01 17:08:57
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Sehr geehrter Herr Herberich,

ich bin zwar nicht direkt angesprochen, aber es gibt die Möglichkeit der Fernleihe. Vielleicht ist eine Bibliothek in Ihrer Nähe einem Fernleih-Verbund angeschlossen und kann Ihnen den Katalog aus einer der (bayrischen ?) Bibliotheken besorgen.
Ich habe auch oft das Problem und besorge mir die Schriftstücke über die Ferneleihe der Uni Klagenfurt; ich lebe in Kärnten.
Gruß

Ihr

Hartmut Passauer
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Mon, 1 Oct 2007 09:10:02 +0100
> Von: "Dirk Herberich" <dirk.herberich(a)gmail.com>
> An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> Betreff: Re: [FR]	An Herrn Passauer Bezirksämter u. Landkreise

> Hallo Herr Wolter,
> 
> Und wo bekomme ich den Verwaltungsatlas des Freistaates Bayern her? Ich
> wohne in Irland und habe im lokalen Supermarkt nachgefragt. Die haben so
> was
> leider gerade nicht vorraetig ;-)...
> Da -soweit ich weiss- Herr Rump in den USA wohnt wird er wohl vor der
> selben
> Problematik wie ich stehen.
> 
> Deswegen danke ich hier schon mal Herrn Passauer fuer seine tollen Links
> und
> danke auch Ihnen im voraus fuer weitere Informationen wie ich an die
> Print-Literatur herankomme.
> 
> Viele Gruesse aus Irland,
> 
>    Dirk (Herberich)
> 
> On 01/10/2007, Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de> wrote:
> >
> > Sehr geehrter Herr Passauer,
> >
> > dazu brauche ich kein Internet, der Verwaltungsaltas des Freistaates
> > bayern und
> > einige amtliche Unterlagen sagen mehr als Karten und Literatur aus 2.
> > Hand...
> > Helmut Wolter
> >
> >
> > Hartmut Passauer schrieb:
> > > Sehr geehrter Herr Wolter, sehr geehrter herr John,
> > >
> > > vielleicht werden Sie hier fündig:
> > >
> > > http://www.ieg-maps.uni-mainz.de
> > > http://nrw-geschichte.de/deutschland/index.htm
> > >
> >
> http://www.sbb.spk-berlin.de/deutsch/abteilungen/kartenabteilung/index.html
> > > http://www.landkartenindex.de/historischelandkarten.htm
> > > http://www.ifag.de/GI/shop/index.html
> > > http://www.posselt-landkarten.de/
> > >
> >
> http://www.library.ucla.edu/yrl/reference/maps/blaeu/nameindex-country.htm
> > >
> > > Dies und viele weitere E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
> > > Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
> > > Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
> > > erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
> > > E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.
> > >
> > > Mit freundlichen Grüßen
> > > Hartmut Passauer
> > > -------- Original-Nachricht --------
> > > > Datum: Sun, 30 Sep 2007 14:43:23 -0400
> > > > Von: "W. Fred Rump" <fredrump(a)gmail.com>
> > > > An: Franken-L <franken-l(a)genealogy.net>
> > > > Betreff: Re: [FR] Bezirksämter u. Landkreise
> > >
> > > > On 9/30/07, Helmut Wolter <hel.wolter(a)t-online.de> wrote:
> > > > > Hallo Herr John,
> > > > >
> > > > > welche Orte suchen Sie.... Es wurden zahlreiche kleine Landkreise
> > > > aufgelöst und
> > > > > anderen Landkreisen zu geschlagen...So wurde der LK Staffelstein
> z.
> > B.
> > > > aufgelöst
> > > > > und der südliche Teil Lichtenfels und der nördliche Teil Coburg
> > > > zugeschlagen..
> > > >
> > > > Zu diesem Thema habe ich auch eine Frage. Hat jemand Zugang zu
> > > > Landkarten oder Ortslisten die zu den Grenzen der Ämter und
> Oberämter
> > > > der Markgrafschaft Ansbach-Bayreuth führen können? Der Zeitpunkt
> > > > sollte so bei der Übergabe an Preußen in 1791 sein. Um 1795 wurden
> > > > dann Kreise vorgeschlagen. Waren das die früheren Ämter?
> > > >
> > > > Von den Seiten der Regierung Mittelfranken:
> > > >
> > > > "Sitz der Regierung von Mittelfranken ist die ehemalige Residenz der
> > > > Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, die als „Wiege des modernen
> > > > Bayern" gelten kann. Hier legte Maximilian Freiherr von Montgelas im
> > > > Jahre 1796 Herzog Max Josef von Zweibrücken, dem späteren
> Kurfürst und
> > > > ersten König von Bayern sein Programm für innere Reformen vor;
> dieses
> > > > Programm wurde später verwirklicht und schuf die Grundlage für
> unser
> > > > heutiges bayer. Staatswesen. Es enthielt beispielsweise eine neue
> > > > Gliederung der Verwaltung in Kreise, die Abschaffung der Fronarbeit,
> > > > die Reform des Schulwesens und die Errichtung eines vom Staat
> > > > besoldeten Beamtentums."
> > > >
> > > > Fred
> > > >
> > > >
> > > > --
> > > > Fred Rump,
> > > > 730 5th St. NW Naples, FL 34120
> > > > fredrump(a)gmail.com
> > > > http://fredrump.phanfare.com
> > > > http://picasaweb.google.com/fredrump
> > > > _______________________________________________
> > > > Franken-L mailing list
> > > > Franken-L(a)genealogy.net
> > > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
> > >
> > > --
> > > Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER
> > > PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
> > > ähnlichen Schreibweisen.
> > >
> > > E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
> > > Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
> > > Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
> > > erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
> > > E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.
> > >
> > > _______________________________________________
> > > Franken-L mailing list
> > > Franken-L(a)genealogy.net
> > > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
> >
> > *hel.wolter(a)t-online.de*
> > Extra franconia nulla vita, etsi sit vita, non est vita. /
> �bersetzung:
> > Au�erhalb Frankens gibt es kein Leben - und wenn, dann doch nicht
> dieses.
> >
> > _______________________________________________
> > Franken-L mailing list
> > Franken-L(a)genealogy.net
> > http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
> >
> 
> 
> 
> -- 
> --
> http://visitenkarten.genealogy.net/_vkt_page.php?lng=xx&p=*Lauer&t=2292
> http://herberich.no-ip.info
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l

-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.


[FR] Eberwein/Luthardt/Hofmann/Schunck in Schweinfurt

Date: 2007/10/01 19:01:42
From: HaedeAncestors <HaedeAncestors(a)aol.com>

Liebe Listenleser,
 
als neues Mitglied dieser Liste erlaube ich mir gleich ein Anfrage. Ich  
suche nach den Vorfahren von Maria Margareta EBERWEIN aus Schweinfurt. Sie war 
verheiratet  mit dem Weissbäckermeister Georg Jacob LUTHARDT. Leider kenne ich 
nur die Namen  ihrer Eltern. Wer kann Hinweise auf Daten und weitere Vorfahren  
geben?
 
 
1. Eberwein, Maria Margareta, * Schweinfurt 22.08.1770, +  19.02.1837 
oo 14.11.1786 Georg Luthardt 
1. Ahnenreihe 
2. Eberwein, Johann Georg, Bürger und Häfner in Schweinfurt, *  Schweinfurt 
ca. 1745 
oo Eva Hofmann 
3. Hofmann, Eva Barbara 
oo Johann Eberwein 

Auch bei ihrem Mann würde ich gerne weiterkommen. Wer kann  helfen, die 
folgende Liste weiter auszubauen?
 
 
1. Luthardt, Georg Jacob, Weißbäckermeister, * Schweinfurt  08.11.1760, + 
Schweinfurt 02.06.1813 
oo Schweinfurt 14.11.1786 Maria Eberwein 
1. Ahnenreihe 
2. Luthardt, Johann Nikolaus, Weißbäckermeister, * Schalkau  02.11.1725, + 
Schweinfurt 17.04.1797 
oo 11.11.1749 Sophia Schunck 
3. Schunck, Sophia Cordula, * Schalkau 17.07.1728, +  06.05.1798 
oo 11.11.1749 Johann Luthardt 
2. Ahnenreihe 
4. Luthardt, Martin, Weißbäckermeister, * Schalkau 21.01.1695, +  11.05.1761 
oo 16.04.1720 Margarete Schunk 
5. Schunk, Margarete, * 18.12.1697 
oo 16.04.1720 Martin Luthardt 
6. Schunck, Johann, Weissbäckermeister in Schweinfurt 
oo Anna Christina Kirchnerin 
7. Kirchnerin, Anna Christina 
oo Johann Schunck
 
 
Herzlichen Dank im voraus
und  freundliche Grüße
Ulrich Häde



   

[FR] Herz/Glückert in Prichsenstadt

Date: 2007/10/01 19:08:56
From: HaedeAncestors <HaedeAncestors(a)aol.com>

Liebe Listenleser,
 
von Anna Maria HERZ aus Prichsenstadt kenne ich immerhin Vorfahren bis zur  
4. Generation. Aber auch hier wäre ich für alle ergänzenden Hinweise oder  
eventuelle notwendige Korrekturen dankbar.
 
Freundliche Grüße
Ulrich Häde
 
 
1. Herz, Anna  Maria, * Prichsenstadt 24.09.1777, + Schweinfurt 08.08.1855 
oo 06.10.1795 Christoph  Krackhardt 
1.  Ahnenreihe 
2. Herz, Johann  Peter, * Prichsenstadt, Unterfranken, Bayern 22.01.1741, + 
Prichsenstadt  14.09.1792 
oo Brünnau,  Unterfranken, Bayern 02.1766 Anna Glückert 
3. Glückert,  Anna Katharina Margarete, * Brünnau, Unterfranken, Bayern 
12.05.1741, +  Prichsenstadt, Unterfranken, Bayern 31.05.1817 
oo Brünnau,  Unterfranken, Bayern 02.1766 Johann Herz 
2.  Ahnenreihe 
4. Herz, Hans  Martin, * Niederstetten, Jagstkreis, Wuerttemberg 29.11.1706, 
+ Prichsenstadt  12.03.1780 
oo Prichsenstadt  16.02.1733 Maria Margaretha Mayer 
5. Mayer, Maria  Margaretha, * 30.04.1713, + Prichsenstadt 16.10.1763 
oo Prichsenstadt  16.02.1733 Hans Herz 
6. Glueckert,  Valentin 
3.  Ahnenreihe 
8. Herz, Hans  Georg, * Niederstetten, Jagstkreis, Wuerttemberg 03.1660, + 
Niederstetten,  Jagstkreis, Wuerttemberg 1731 
oo Judith (Herz) 
9. (Herz),  Judith, * Niederstetten, Jagstkreis, Wuerttemberg 1662, + 
Niederstetten,  Jagstkreis, Wuerttemberg 1719 
oo Hans Herz 
10. Mayer,  Lorenz Friedrich, * Prichsenstadt ca. 1684, + vor 1718 
oo Prichsenstadt 1709  Anna Duerr 
11. Duerr, Anna  Sabina, * Prichsenstadt 1686, + Prichsenstadt 1739 
oo I. Prichsenstadt  1709 Lorenz Friedrich Mayer, II. Prichsenstadt 
30.08.1718 Matthaeus Herz 
4.  Ahnenreihe 
22. Duerr, Hans  Joerg 
oo Maria (Duerr) 
23. (Duerr),  Maria 
oo Hans  Duerr



   

Re: [FR] Familie Rockstroh aus Dorflas bei Marktredwitz

Date: 2007/10/02 12:42:59
From: MarieLouise Fehlhammer <ml.fehlhammer(a)web.de>

Hallo lieber unbekannter Ahnenforscher,

ich habe OPEL in Kulmbach, Bayreuth und Pittersdorf Obernschreez.

Herzliche Grüße

Marie-Louise Fehlhammer

getus(a)clear.net.nz schrieb:

Hallo Ahnenforscher im Raum Oberfranken,
Ich hoffe jemanden zu finden der die gleichen Vorfahren
erforscht.
Mein Interesse sind die Familiennamen ROCKSTROH, WANDNER,
LOEW, TRITSCHLER, BERGNER, WETZEL, OPEL, KUESPERT,
HASSFURTHER und ich konzentriere mich vor allem auf die Orten DOERFLAS,
MARKTREDWITZ, CREUSSEN, ST.JOHANNIS, BAYREUTH, HIMMELSKRON,
DROSSENFELD, THURNAU, WERNBERG b. Koeblitz, KULMBACH, HOF
und NEUSTADT a.d. Orla. Was meine LOEW Ahnen betrifft so konnte ich sie bis zu dem
Pfarrer u. Schul Direktor Dr. Issak Loew, geb. 21.11.1667 in
Kulmbach und verstorben am 4.9.1748 in Creussen b. Bayreuth
zuruckverfolgen. Er heiratete Elisabeth Susanna Hassfurther,
die Tochter eines Bayreuther Justizrats.
Meine ROCKSTROH Vorfahren lebten uber 250 Jahre lang , von
der Zeit des 30.jahrigen Kriegs (~1640) bis zum Ende des 19.
Jahrhunderts in Doerflas bei Marktredwitz. Mein Ururgrossvater Christoph Carl Rockstroh, ein Fabrikant,
wurde in Dorflas am 14.7.1821 geboren und verstarb am Ort
am 18.8.1891.
Am 15.2.1847 heiratete Christoph Carl Rockstroh in Doerflas
(Carolina Christina)Agnes Loew (geb. Thurnau 13.11. 1821 –
8.3.1887). Nach 8 Tochtern wurde 1865 (Carl Gustav)Ludwig
Rockstroh, der erste ihrer 2 Sohne, in Dorflas geboren.
Ludwig Rockstroh starb am 16.5.1934 in Bad Toelz in
Oberbayern
Wer weiB mehr uber diese Familien und kann mir weiter
helfen?

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l



Re: [FR] Beispiel fuer Uebersetzung.

Date: 2007/10/02 18:07:38
From: veronika thananan <y2khealing(a)yahoo.com>

Hallo Fred,
  danke fuer das grossartige Beispiel - I hate to think what the machine translations would make of this...
  Thanks!
  V.Thananan
  Thailand

"W. Fred Rump" <fredrump(a)gmail.com> wrote:
  On 9/29/07, Marienette Brouwers wrote:
> Liebe Mitforschende,
>
> Am 13-09-2007 schrieb der Herr.Günther Scherpf das er seine Dienste anbiet
> für 10e.die Stunde,es Intersierte mir und wollte reagieren.
>

Hallo Marianette,
Dein Brief ist voller Fehler aber bestimmt viel, viel besser als
meiner auf holländisch sein würde. :-) Wir verstehen uns aber weil wir
Gedanken ausdrücken können. Maschinen können das nicht.

Normal sollte man hier keine Inserate oder kommerziellen Anbietungen
stellen aber was uns als Forscher in fernen Ländern helfen kann muß
eben gesagt werden. Ich hatte Günther auch gleich mit einer Bitte
angeschrieben und ihm Bezahlung versprochen. Er hatte auch gleich
reagiert und mich mit jemand anders durch email in Verbindung gesetzt
und dafür hat er nichts genommen. Es hilft wenn man jemand an Ort hat.

Ich glaube das Günther und Henry beide ehrliche Menschen sind und das
nur die übersetzte Sprache zu diesem Misverständnis geführt hat. Man
kann nur davon lernen. Hier ein kleines Exemplar sogar auf deutsch:


Die Sprache ist die Quelle aller Misverständnissse

Das nachfolgende Gespräch (?) hat sich vorige Tage in einer Gaststätte
im Ruhrgebiet während der Fernsehübertragung eines Fußsballspiels
zugetragen. Ich will es den Lesern nicht vorenthalten, auch wenn mir
bewußt ist, dass sich den Lesern südlicher oder östlicher Landesteile
die Feinheit der Gesprächsführung möglicherweise nicht in vollem
Umfang erschließt.

'Sacht der eine: ey, hömma, dat war doch kein Foul. Wat kann der
dafür, wenn der gleich wechfliegt, wenn der den anrempelt. War doch in
Ordnung, schön mit angelegtem Arm, und der Fuzzi flicht gleich wech.
Is doch nur son Hemd.

Sacht der andere: Jau, is doch nur son.. äh..son Pygmalion.

Hä, wat is der, en Pygmalion? Wat du meinst ist dat Gebirge in ne Nähe
von Pariss. Ne, der isn Polyglotter, dat is der.

Dich hamse doch mim Klammersack gepudert, Polyglotter. Der is doch
eindeutich en Pylon, dat is der nämlich. So nennt man die richtich.

Bisse fettich oder wat? Wat hasste eigentlich, 5 Klasse Abgangszeugnis
vonne Hilfsschule oder wat? Dat is doch die Schlange, die sich vonne
Bäume auf einen schmeisst, dat isn Pylon. Ne der Kurze isn Pykniker,
dat is der.

Pykniker, jau. Die machen doch kein Picknick, die Jungs. Die spielen
Fussball. Pykniker. Ne, dat sind die mit dem Feuerwerk. Und dat Spiel
is ja wohl keins. Aber der kurze da isn Pyromane. Eindeutich.

Getz gehtet aber los, Pyromane. Dat is ja sowat von daneben. Wenn de
dat Biertrinken nich vertragen kannz, musse dat lassen. Wat soll denn
der Schlafanzug von meine Faru mit dem Kurzen da zu tun haben? So
langweilig is dat Spiel nun auch nich.

Aber en Feuerwerk issset auch nich. Hab ich mal gesehn, son Feuerwerk.
Am Bodensee. Eine Stunde lang. Ohne Ende Raketen und Böller. War der
Typ ganz schön am jagen, das er die alle schön hinternander
abgeschossen gekriegt hat. War aber en Profi. Son richtiger Pygmäe.

Wat war der, en Pygmäe?

Jau, so heissen die. Pygmäen.

Hab ich doch gesacht. Pygmäe.

So heissen die Kurzen.
==========================

So gib das mal einem software Program als Aufgabe. :-)

Fred







-- 
Fred Rump,
730 5th St. NW Naples, FL 34120
fredrump(a)gmail.com
http://fredrump.phanfare.com
http://picasaweb.google.com/fredrump
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l



May Light  , Love  and Laughter  keep your life in harmony  !      
  Veronika,
  Y2khealing(a)yahoo.com 

       
---------------------------------
Fussy? Opinionated? Impossible to please? Perfect.  Join Yahoo!'s user panel and lay it on us.

Re: [FR] Abschlieende Antwort

Date: 2007/10/02 18:19:26
From: veronika thananan <y2khealing(a)yahoo.com>

Liebe Listenfreunde!
  Aus der vorhergehenden Geschichte ziehe ich folgenden Schluss:
  Bei Anfragen mit maschinellen Uebersetzungen wie z.B. aus dem englischen, franzoesischen, spanischen u.ae. moechte ich vorschlagen immer MIT DER ORIGINALVERSION zum Zweck des Vergleichens zu uebermitteln, da ja sicher einige/viele Listenmitglieder mit einer oder vielleicht mehreren Fremdsprachen vertraut sind und hoffe, dass Missverstaendnisse auch aufgrund der neuen deutschen Rechtschreibung minimal sein werden...
  Nun wuensche ich weiterhin erfolgreiches Forschen!
  Veronika Thananan
  Thailand 

Rolf Froböse <rolf.froboese(a)t-online.de> wrote:
  
Ich "liebe" diese automatischen Übersetzungen: Wenn ich so sehe, was aus dem
armen Fred Rump geworden ist ;-)

"...ich 
beabsichtige, Gunther Hälfte Kosten anzubieten, 
da Fred Hinterteil vorgeschlagen hat..."

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Henry Zenker
Gesendet: Samstag, 29. September 2007 14:44
An: franken-l(a)genealogy.net
Betreff: [FR] Abschließende Antwort

List members,

I have no doubt Gunther Scherpf is a good 
researcher, but the parameters I gave him to work 
within produced obvious errors, which are not his 
fault. I asked Gunther to work fast and get as 
much information in one day as possible. The 
method insisted upon produced errors, not 
Gunther. Going fast, without constructing family 
groups that reinforce research, will produce many 
errors that will compound. I know this first hand 
having had to sit down for at least 8 hours a day 
for two months with microfilm concerning family 
in Hohenzollern before I was satisfied that I had the correct genealogy.

At first glance I was very happy with Gunther’s 
research, but after working with the details I 
saw problems. Seeing what was happening in 
Gunther’s research, and knowing why, caused me to 
decline more research, because to take the time 
necessary would cost as much as doing it myself 
in Wurzburg and I prefer doing it myself. Gunther 
did well to provide me with the groundwork to 
begin which was my primary goal when I first asked him to research.

Please do not believe I have bad intentions. 
Those with bad intent you do not hear from again. 
This is a misunderstanding that can be worked 
out, and I intend to offer Gunther half the cost 
as Fred Rump has suggested. I can see more 
clearly now both sides of this story and the 
mutual misunderstanding that led us here.

This discussion here is not fruitless and should 
serve as a lesson to all about how to better conduct business.

Sincerely,
Henry Zenker


PS: And now for a terrible translation of the 
above, which will likely convey the opposite meaning of what I meant to say.



Liebe Listenteilnehmer,

Ich habe keinen Zweifel Gunther Scherpf ein guter 
Forscher ist, aber die Parameter ich ihn zur 
Arbeit innerhalb der produzierten 
offensichtlichen Störungen gab, die nicht seine 
Störung sind. Ich bat Gunther, schnell zu 
arbeiten und so viele Informationen an einem Tag 
zu erhalten, wie möglich. Die Methode beharrte 
nach produzierten Störungen, nicht Gunther. , 
Ohne Familie Gruppen zu konstruieren schnell 
gehen, das Forschung verstärkt, produziert viele 
Störungen, die zusammensetzen. Ich weiß dieses 
für mindestens 8 Stunden pro Tag für zwei Monate 
mit dem Mikrofilm hinsichtlich ist der Familie in 
Hohenzollern hinsitzen aus erster Hand müssend, 
bevor ich erfüllt war, dem ich die korrekte Genealogie hatte.

Anfangs flüchtiger Blick ich war sehr glücklich 
mit Forschung Gunthers, aber, bearbeitet hatte, 
nachdem ich mit den Details mich Sägeprobleme. 
Das Sehen was in der Forschung und in Wissen 
Gunthers geschah, warum man mich verursacht mehr 
Forschung sinkt, weil, die notwendige Zeit zu 
dauern soviel wie das Tun sie selbst in Würzburg 
und in mir kosten würde, ziehen es vor, sie 
selbst zu tun. Gunther tat gut, um mich mit der 
Grundlage zu versehen, um anzufangen, die mein 
Primärziel war, als ich ihn zuerst bat zu erforschen.

Bitte nicht glauben, daß ich schlechte Absichten 
habe. Die mit schlechter Absicht, die du nicht 
von wieder hörst. Dieses ist ein Mißverständnis, 
das ausgearbeitet werden kann, und ich 
beabsichtige, Gunther Hälfte Kosten anzubieten, 
da Fred Hinterteil vorgeschlagen hat. Ich kann 
sehen, daß offenbar jetzt beide Seiten dieser 
Geschichte und des gegenseitigen Mißverständnisses das uns hier führten.

Diese Diskussion hier ist nicht unfruchtbar und 
sollte als Lektion zu dienen ganz über, wie man Führung Geschäft verbessert.

Herzlichst,
Henry Zenker


PS: Und jetzt für eine schreckliche übersetzung 
vom oben genannten, das wahrscheinlich die 
gegenüberliegende Bedeutung übermittelt von, was ich bedeutete, zu sagen.

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l



May Light  , Love  and Laughter  keep your life in harmony  !      
  Veronika,
  Y2khealing(a)yahoo.com 

       
---------------------------------
Moody friends. Drama queens. Your life? Nope! - their life, your story.
 Play Sims Stories at Yahoo! Games. 

[FR] Sprachprobleme Deutsch-Englisch / Languageproblems German-English

Date: 2007/10/03 08:22:09
From: Ralf G. Jordan <ahnen(a)rgjordan.de>

Moin,

Leider kam ich erst jetzt dazu Eure Sprach-Diskussionen zu verfolgen. Ich
möchte diese weder aufwärmen noch verlängern sondern lediglich etwas Werbung
machen:

Die Genealogy.net-users-en Liste erreichbar über
genealogy.net-users-en(a)genealogy.net hat sich zum Ziel gesetzt die
Sprachbarriere zwischen Deutschsprachigen und englischsprachigen
Muttersprachlern zu überbrücken. In ihr sind diverse zweisprachler
'organisiert' die bei Sprachproblemen oder dem Auffinden von Kontakten gerne
helfen. Wie in den Listen üblich auf freiwilliger Basis.

Auch könnt ihr mich bei Sprachproblemen gerne bilateral kontaktieren.

Hi,

Unfortunately I could only now catch up with your discussion regarding
language problems. I do not intend to stir it up again or lengthen it, just
intend to do some marketing.

The Genealogy.net-users-en Liste to be contacted via
genealogy.net-users-en(a)genealogy.net is intending to bridge the language
discrepancies between German and English native speakers. Within the list
bilinguists who are willing to help with language problems or to find
information or contacts. As usual on the list the assistance rendered is
voluntary.

In any case I am willing to assist with translation problems as well. Just
drop me a mail.

Grüße
Regards

Ralf (Jordan)
ahnen(a)rgjordan.de 



[FR] Neue Datenbank der europäischen Rogge

Date: 2007/10/03 10:06:57
From: brbaltidix <brbaltidix(a)aol.com>

Liebe Mailinglisten-Lesende,

die von mir im August begonnene Rogge-Datenbank ist weiter gewachsen.
Momentan sind etwas über 650 Einträge in der Datenbank mit vor 1800 geborenen Rogges aus Europa (momentan besonders Schleswig-Holstein, Meeklenburg, Niedersachsen, Danziger Raum, Stockholm). Mittlerweile gab es erste Erfolge hinsichtlich der Datenergänzung zu einzelnen Personen (Bsp.: bisher unklarer Geburtsort gefunden)

Wer eigene Rogge-Vorfahren hat oder danach forscht, möge mir (mindestens) ein bisher so nicht in der Datenbank enthaltenes Rogge-Vorkommen in Europa vor 1800 mit Quelle mitteilen und bitte mitteilen, ob der eigene Name als Quelle angegeben werden darf oder nicht und ob sie in den Mailverteiler möchten, der ca. 1 mal pro Monat ein Datenbank-Update (pdf-Datei) an die Beteiligten versendet. Natürlich dürfen sich gerne auch Nicht-Europäer beteiligen, aber mit Blick auf den Arbeitsaufwand musste eine geographische Begrenzung auf Europa erfolgen.

Zu den angegebenen sowie zu nach 1800 oder außereuropäisch geborenen Personen habe ich oft zusätzliche Informationen aus den mir vorliegenden Quellen. Derartige Informationen gebe ich nur auf direkte Nachfrage und nur bei Zustimmung der einsendenden Person weiter.

Bei Interesse an weiterführenden Informationen, Wünschen, Anregungen, einfach eine e-mail an --brbaltidix[ät]aol.com-- senden. Geplant sind eine Karte der geographischen Verteilung der europäischen Rogge und die Einbeziehung heraldischer Quellen.

Interessant wäre es, soweit existierend, Informationen aus Rogge-Familienarchiven, Karteien, Sammlungen etc. in die Datenbank einfließen zu lassen. Dabei wird Datenschutz zum einen durch die Jahr-1800-Begrenzung, zum anderen auch fallbezogen gewährleistet.

Viel Erfolg bei der eigenen Forschung und einen schönen Feiertag

Björn Rogge


PS: Diese e-mail darf gerne an die genealogischen Listen weitergeleitet werden, in denen sie bisher noch nicht erschienen ist. Bitte dies aber vorher kurz prüfen. Mehrfach-Weiterleitungen in eine Liste bitte bei dem/den betreffenden Absender/n monieren.

________________________________________________________________________
Bei AOL gibt's jetzt kostenlos eMail für alle. Klicken Sie auf AOL.de um heraus zu finden, was es sonst noch kostenlos bei AOL gibt.

[FR] 170 Jahrfeier Zillertaler Auswanderung

Date: 2007/10/03 11:57:44
From: Horst Bast <gen-bast(a)web.de>

Liebe Listenteilnehmer/innen,

Vom 14. bis 16. September 2007 fanden im schlesischen 
Zillerthal-Erdmannsdorf, Schmiedeberg und Hirschberg
heute Myslakowice, Kowary und Jelenia Gora - 
zur Erinnerung an die Ankunft der Zillertaler Protestanten in
Schlesien vor 170 Jahren Jubiläumsfeierlichkeiten statt.

Einen Bericht und Fotos dazu, sowie Näheres zur Auswanderung
von 1837 findet Ihr unter www.1837-auswanderer.de

Da die Nachfahren der Zillertaler Auswanderer 1945/46
Zillertal-Erdmannsdorf in Schlesien verlassen mussten, suchen
wir in allen Teilen Deutschlands, besonders in Franken,
nach weiteren Daten und
Informationen zu den Auswanderern aus dem Zillertal von 1837.

Deshalb liebe Listenteilnehmer/innen sind wir für jede
noch so kleine Info dankbar.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Saarland
Horst (Bast)
Nachfahre der Zillertaler Auswanderer von 1837

www.1837-auswanderer.de
HP zur Auswanderung von 1837 aus dem Zillertal nach Schlesien,
Chile und Australien

mailto:gen-bast(a)web.de



[FR] Vornamen

Date: 2007/10/03 17:52:23
From: [HJS] DI Hans Selbach <hans(a)selbach.at>

An die Experten der Liste,

hab einige Probleme mit Vornamen wie Rörichen, Elsgen (evtl Elisabeth)
Thringen (evtl Catharina) Engen usw.
Hat jemand eine Vergleichsliste oder kennt jemand eine Webseite, die sich
hiermit beschäftigt ?


Hans Selbach 
Kohlgraben 23

A-8280 Fürstenfeld

http://www.selbach.at



[FR] Suhe nach meinen Vorfahren

Date: 2007/10/04 00:57:04
From: Schnaus Heinz <heinz-schnaus(a)freenet.de>

Ich suche die Vorfahren der Familie Schnaus aus dem Raum Eisenach, Weimar
,Gotha, Jena,Jlmenau.Ich habe eine beträchtliche Sammlung aus dem Kreis
Sonneberg und dem Raum Coburg.Leider ist es mir nicht mehr möglich zu
Reisen. Daher möchte ich alle Mailingleser , die Unterlagen über
Anghörige -Namensträger  Schnaus haben, mir bei meiner Suche zu
unterstützen. Dabei ist die Schreibweise unbedeutend. Bei meinen Forschungen
bin ich auf Die Schreibweise Schnauß- Schnaus und auch Schnauss in einer
Linie gekommen In Kirchenbüchern Schreibweise Willkürlich verändert.
Nach einsicht des Telefonbuches bin ich auf einige Nester gestoßen die mir
hoffnungen machen doch noch Mitstreiter zu finden. In de Gegenden um Bad
Königshofen, um Behringen und Haßfurt kamen  der Name Schnaus häufig vor.
Besonders intresieren mich die Vorfahren des Anselm Schnaus Abt im
Kloster Waldsassen.Wo wurde er geboren und wer waren seine Eltern.Weiter
interessiert mich die Frage nach der Herkunft des Cyriakus Schnaus ,
Hofapotheker  aus Coburg. Ein Wappen der Familie Schnaus  liegt mir vor
Umschrieben mit der Jahreszahl 1385.ein weiteres Wappen  zeigt Familie
Schnaus mit 3 aufrechten Pfeilen und den Angaben 13-16 Jahrhundert.

Mein Name:  Heinz Schnaus
Meine Anschrift ist: Reitgasse 18
                       96528 Rauenstein in Thüringen
                       Tel 036766 80241

----- Original Message ----- From: <franken-l-request(a)genealogy.net>
To: <franken-l(a)genealogy.net>
Sent: Tuesday, October 02, 2007 6:19 PM
Subject: Franken-L Nachrichtensammlung, Band 47, Eintrag 3


******************************************************


Re: [FR] Eberwein/Luthardt/Hofmann/Schunck in Schweinfurt

Date: 2007/10/04 07:36:43
From: Christian Kirchner <christian_kirchnerzm(a)yahoo.de>

Hallo Ullrich,

hast du schon einmal beim Pfarramt St. Johannis in Schweinfurt angefragt? Darüber läuft die Schweinfurter Ahnenforschung.

Viele Grüße

Christian

HaedeAncestors(a)aol.com schrieb: Liebe Listenleser,
 
als neues Mitglied dieser Liste erlaube ich mir gleich ein Anfrage. Ich  
suche nach den Vorfahren von Maria Margareta EBERWEIN aus Schweinfurt. Sie war 
verheiratet  mit dem Weissbäckermeister Georg Jacob LUTHARDT. Leider kenne ich 
nur die Namen  ihrer Eltern. Wer kann Hinweise auf Daten und weitere Vorfahren  
geben?
 
 
1. Eberwein, Maria Margareta, * Schweinfurt 22.08.1770, +  19.02.1837 
oo 14.11.1786 Georg Luthardt 
1. Ahnenreihe 
2. Eberwein, Johann Georg, Bürger und Häfner in Schweinfurt, *  Schweinfurt 
ca. 1745 
oo Eva Hofmann 
3. Hofmann, Eva Barbara 
oo Johann Eberwein 

Auch bei ihrem Mann würde ich gerne weiterkommen. Wer kann  helfen, die 
folgende Liste weiter auszubauen?
 
 
1. Luthardt, Georg Jacob, Weißbäckermeister, * Schweinfurt  08.11.1760, + 
Schweinfurt 02.06.1813 
oo Schweinfurt 14.11.1786 Maria Eberwein 
1. Ahnenreihe 
2. Luthardt, Johann Nikolaus, Weißbäckermeister, * Schalkau  02.11.1725, + 
Schweinfurt 17.04.1797 
oo 11.11.1749 Sophia Schunck 
3. Schunck, Sophia Cordula, * Schalkau 17.07.1728, +  06.05.1798 
oo 11.11.1749 Johann Luthardt 
2. Ahnenreihe 
4. Luthardt, Martin, Weißbäckermeister, * Schalkau 21.01.1695, +  11.05.1761 
oo 16.04.1720 Margarete Schunk 
5. Schunk, Margarete, * 18.12.1697 
oo 16.04.1720 Martin Luthardt 
6. Schunck, Johann, Weissbäckermeister in Schweinfurt 
oo Anna Christina Kirchnerin 
7. Kirchnerin, Anna Christina 
oo Johann Schunck
 
 
Herzlichen Dank im voraus
und  freundliche Grüße
Ulrich Häde



   
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


       
---------------------------------
Yahoo! Clever: Stellen Sie Fragen und finden Sie Antworten. Teilen Sie Ihr Wissen. 

[FR] Stammbaum Hussy / Husi

Date: 2007/10/05 16:05:29
From: Beat.Husi <Beat.Husi(a)aew.ch>

Hallo aus der Schweiz

 

Ich bin beim durchsuchen des Internets auf einen Ihrer Artikel gestossen.

Date: 2006/02/18 17:17:21
From: Willi Diener <willi-diener(a)t-online.de>  

Ich besitze einen umfangreichen Stammbaum der Husy / Husi aus der Schweiz (1375 bis heute) und suche immer neue Daten um ihn zu ergänzen.

In den alten Kirchenbüchern habe ich herausgefunden dass man früher in der Schweiz Hußy / Hußi schrieb, daher vermute ich, dass die Hussy / Hussi mit meinem Stammbaum einen Zusammenhang haben.

Woher kamen die frühesten Hussi aus Eurem Stammbaum?

 

Ich bin gerne bereit meine Daten mit Euren auszutauschen, damit wir herausfinden können ob diese beiden Stammbäume zusammengehören.

 

 
Freundliche Grüsse
 
Beat Husi
Systemingenieur Telematik
 
AEW ENERGIE AG
Obere Vorstadt 40 / Postfach
CH-5001 Aarau
T +41 62 834 2230 F +41 62 834 2134 M +41 79 544 0789
beat.husi(a)aew.ch - www.aew.ch <http://www.axpo.ch/> 
 

[FR] SCHOTT, KRAMP, SCHNEIDER in Kronach and Stadtsteinach and Kronach

Date: 2007/10/06 11:26:13
From: Stefan Probst <Stefan.Probst(a)opticom.v-nam.net>

Hello List,

I am looking for Balthasar SCHOTT (and his parents),
supposed to be born somewhen in/around 1755 in Kronach,
married to Barbara KRAMP on 12.11.1798 in Kronach,
died 15.03.1809 in Kronach.

His son Melchior SCHOTT
"emigrated" to the nearby Stadtsteinach.
From there I have the line as follows (all born and died in Stadtsteinach):

Melchior SCHOTT (b. 11.05.1802, d. 29.03.1877)
married on 28.04.1828 in Stadtsteinach
Dorothea SCHNEIDER (b. 08.05.1803, d. 13.12.1865)

their son
Andreas SCHOTT (b. 29.09.1830, d. 25.10.1873)
married on 10.02.1862 in Stadtsteinach
Kunigunda Knoll (b. 28.07.1837, d. 12.12.1896)

their son
Michael SCHOTT (b. 18.10.1869, d. 27.09.1907 in Werschetz/Hungary)
married on 08.10.1907 in Dürrwangen
Maria Aloisia Riedmüller (b. 25.02.1885 in D, d. 10.11.1970 in Augsburg)

the last couple were my Gt-Grandparents.

Other names, that I have from Stadtsteinach:
GEIER, ZIEGELMEISTER, SPINDLER, DONUS, KNOLL, KRAFT, HILDNER, MÜLLER,
WEBER, HANAUER, KOTSCHENREUTHER, DEHLER

Any connections?
Thanks!

Stefan


[FR] KOLB, Neustädtlein um 1655

Date: 2007/10/06 17:44:37
From: Peter Bardischewski <peter.bardischewski(a)online.de>

Liebe Listenfreunde,

ich stecke in einer Sackgasse, wer kann mir helfen?

KOLB, Georg
* um 1605 Neustädtlein

Kinder:

KOLB, Kunigunde 
* um 1630 Neustädtlein

oo 07.08.1855 Neudrossenfeld

Michael Hacker
* um 1630 Überlingen/Bodensee

Über Anknüpfungen und Infos würde ich mich freuen.

Gruß
Peter (Bardischewski)

Re: [FR] KOLB, Neustädtlein um 1655

Date: 2007/10/06 19:38:07
From: gert.rueckel <gert.rueckel(a)googlemail.com>

Hallo Stefan,

KOLB in Neustädtlein ist schon sehr gut erforscht.

Ich denke, die GFF in Nürnberg könnte weiterhelfen.

Viele Grüße
Gert Rückel


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Peter Bardischewski
Gesendet: Samstag, 6. Oktober 2007 17:44
An: Familienforschung
Betreff: [FR] KOLB, Neustädtlein um 1655

Liebe Listenfreunde,

ich stecke in einer Sackgasse, wer kann mir helfen?

KOLB, Georg
* um 1605 Neustädtlein

Kinder:

KOLB, Kunigunde 
* um 1630 Neustädtlein

oo 07.08.1855 Neudrossenfeld

Michael Hacker
* um 1630 Überlingen/Bodensee

Über Anknüpfungen und Infos würde ich mich freuen.

Gruß
Peter (Bardischewski)
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


Re: [FR] KOLB, Neustädtlein um 1655

Date: 2007/10/06 20:10:13
From: KorbKurt <KorbKurt(a)aol.com>

 
Hallo Peter,
 
melde dich direkt bei mir, ich werde dir alle KOLB von der GFF-CD als  
E-Mail-Anhang zusendern.
 
Es handelt sich dabei um 3356 Personen
 
 
Mit  freundlichen Grüßen aus dem Schwarzwald

Kurt  (Korb)
KorbKurt(at)aol.com
Mitglied (Nr. 1835) der Gesellschaft für  Familienforschung in Franken e. V. 
(GFF)
_http://heimat-neudek.de/_ (http://heimat-neudek.de/)  (Homepage von Helga  
Wüst)

PS: Meine Suchnamen

WEBER, JAHN, HOF(F)MANN in Schwarzenbach  a. W.
ZAPF, HAHN in Schwarzenstein
 
------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------

 
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:  franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im  Auftrag von Peter Bardischewski
Gesendet: Samstag, 6. Oktober 2007  17:44
An: Familienforschung
Betreff: [FR] KOLB, Neustädtlein um  1655

Liebe Listenfreunde,

ich stecke in einer Sackgasse, wer kann  mir helfen?

KOLB, Georg
* um 1605  Neustädtlein

Kinder:

KOLB, Kunigunde 
* um 1630  Neustädtlein

oo 07.08.1855 Neudrossenfeld

Michael Hacker
* um  1630 Überlingen/Bodensee

Über Anknüpfungen und Infos würde ich mich  freuen.

Gruß
Peter  (Bardischewski)




   

[FR] Welker

Date: 2007/10/06 20:44:50
From: Rose Green <hvozdany(a)hotmail.com>

Danke sehr, Peter, Colette, und Margit fuer die Antworten/Ideen ueber Welker! Collette, ich habe auch diese Infos von Familysearch gesehen, aber das Buch davon sie kommen, stellte mehrere Moeglichkeiten fuer die Herkunft von Adam Welker vor, und war ueberhaupt nicht sicher, welche richtig war. Also schaue ich alle Moeglichkeiten gut an! 

Die Welkers von Margit sind aus Herzogenaurach und waren katholisch. Aber Peters sind aus Herzogenaurach und Erlangen (und Erlangen ist meistens evangelisch). Ist Herzogenaurach beide, oder mehr katholisch? 

Wenn ich weiter komme und es eine Verbindung mit etwas von Ihnen hat, sage ich bescheid. Und nochmals danke!

Rose Green
Erlangen

_________________________________________________________________
Windows Live Hotmail and Microsoft Office Outlook – together at last.  Get it now.
http://office.microsoft.com/en-us/outlook/HA102225181033.aspx?pid=CL100626971033

[FR] Scherpf/Zenker Abschluß

Date: 2007/10/06 20:47:02
From: Günther Scherpf <guenther.privat(a)gmx.de>

Hallo Henry,

ich habe Heute 40,00 Dollar in bar erhalten, entspricht ca. 28,00 Euro.

Danke.

Die 28,00 Euro wurden von mir an die

Gesellschaft für Familienforschung in Franken e.V.

Kto. 3504310

Blz. 52060410

umgehend als Spende weitergeleitet.  

Günther



-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail

[FR] Re. SCHNAUSS in Franken bzw. Thueringen

Date: 2007/10/06 21:51:44
From: Udo Macholdt <Macholdt-Udo(a)t-online.de>

Lieber Heinz Schnaus,
ich habe die Schnaus(s), die zwischen ca.1750 und 1820 in Grossbreitenbach (bei Ilmenau) auftauchen.
Meist zwar noch unfamiliarisiert...aber immerhin.
Vielleicht können wir da ja was tauschen.

Herzlichst aus Stuttgart
Udo Macholdt



[FR] Zufallsfunde

Date: 2007/10/07 20:47:38
From: Horst Frings <horstfrings(a)online.de>

Liebe Listenmitglieder!

Im Bürgerbuch der Stadt Linz / Rhein von 1671 -1813 finden sich folgende Eintragungen, die möglicherweise für den einen oder anderen interessant sein könnten:
 
1758. 12. Jan.
Jo: Ja. Pirabo ex Hammelburg (1767 migravit St. Goar cum reserv: Jure civico)
 
1766. 16. Jan.
Tho. Adam, Nachpfahr P. Goris aus Bayeren in Altenparkstein 
 
1771. 10. Jan.
F. Hecker auszem Würtzburgischen (abijt Newstatt 1771, 7bris   Revertit 1773. Martij et iterum abijt
 
[Quelle: www.lbz-rlp.de/Schulprogramme/schulprogramm_linz]


Immer noch suche ich seit langer Zeit Anknüpfungspunkte für
Johann Jacob Rosenbaur, der am 31.7.1712 im Kloster Marienstatt/Westerwald in die katholische Kirche konvertierte und "aus dem Herzogtum Württemberg" stammt.
Vielleicht kann ja jemand mit Informationen dienen.

Viele Grüße
Horst Frings

[FR] Fwd: Berninger aus Röllbach

Date: 2007/10/07 22:30:35
From: Günther Scherpf <guenther.privat(a)gmx.de>

Hallo Liste,

Frau Helga Herschmann bat mich um Weiterleitung an die Frankenliste.

Gruß Günther.


-------- Original-Nachricht --------
Datum: Sun, 7 Oct 2007 20:42:13 +0200 (CEST)
Von: Helga Herschmann <h_herschmann(a)yahoo.de>
An: guenther.privat(a)gmx.de
Betreff: Berninger aus Röllbach

Hallo Herr Scherpf,
   
  ich kann zwar nichts zu Ihrer Suche beisteuern, habe aber die Hoffnung, dass Sie mir helfen können. Vielleicht können Sie meine Anfrage an die Mitglieder der Frankenliste weiterleiten.
   
  Mein Name ist Helga Herschmann ich bin 59 Jahre und suche nach Vorfahren die aus Röllbach kommen.
  Ich habe in meinen Unterlagen eine Theresia Berninger aus Röllbach. Theresia hat am 14.5.1816 vermutlich in Röllbach einen Johann Georg Scheib geheiratet. Theresia Berninger *r 1779 + 21.12.1846 und Johann Georg Scheib aus Unterschönmattenwag ~ 17.4.1783       + 23.10.1844. Die Eltern von Theresia sind Kilian Berninger aus Röllbach und Margaret Neff.
   
  Forscht jemand in dieser Richtung oder hat einsicht in das entsprechende Kirchenbuch?
   
  Viele Grüße
  Helga (Herschmann)

       
---------------------------------
 Alles was der Gesundheit und Entspannung dient.BE A BETTER MEDIZINMANN!
-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

[FR] Stammbaum Hussy / Husi

Date: 2007/10/09 08:51:40
From: Beat.Husi <Beat.Husi(a)aew.ch>

Hallo aus der Schweiz

 

Ich bin beim durchsuchen des Internets auf einen Ihrer Artikel gestossen.

Date: 2006/02/18 17:17:21
From: Willi Diener <willi-diener(a)t-online.de>  

Ich besitze einen umfangreichen Stammbaum der Husy / Husi aus der Schweiz (1375 bis heute) und suche immer neue Daten um ihn zu ergänzen.

In den alten Kirchenbüchern habe ich herausgefunden dass man früher in der Schweiz Hußy / Hußi schrieb, daher vermute ich, dass die Hussy / Hussi mit meinem Stammbaum einen Zusammenhang haben.

Woher kamen die frühesten Hussi aus Eurem Stammbaum?

 

Ich bin gerne bereit meine Daten mit Euren auszutauschen, damit wir herausfinden können ob diese beiden Stammbäume zusammengehören.

 

 
Freundliche Grüsse
 
Beat Husi
Systemingenieur Telematik
 
AEW ENERGIE AG
Obere Vorstadt 40 / Postfach
CH-5001 Aarau
T +41 62 834 2230 F +41 62 834 2134 M +41 79 544 0789
beat.husi(a)aew.ch - www.aew.ch <http://www.axpo.ch/> 
 

[FR] Krankenbuchlager - Petitionsende voraussichtlich 21.10.2007

Date: 2007/10/09 19:43:12
From: Helumt Göttler <andyhel(a)t-online.de>

WEITER GELEITET:
Cial Helmut
http://www.stayfriends.de/?Einladung=592777-1086983610
--
From: Marion Kampmann
Sent: Tuesday, October 09, 2007 12:21 PM
Subject: Krankenbuchlager - Petitionsende voraussichtlich 21.10.2007

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 1.7.2007 gibt es keine Auskünfte mehr aus dem Krankenbuchlager.
Sicher ist Ihnen diese wichtige Quelle bekannt. Zur Zeit gibt es eine
Initiative und Petition zum Krankenbuchlager, von der ich erst vor wenigen
Tagen Kenntnis erhalten habe und die voraussichtlich am 21.10.2007 ausläuft.
Alles Nähere hier:

http://www.familyroots.de/krankenbuch/?seite=0

Falls nicht bereits geschehen, möchte ich Sie dringend bitten, Informationen
über die Initiative und die Petition auf Ihrer Website und möglichst vielen
Ihrer Mitglieder und verbundener Vereine bekannt zu machen, damit soviele
Unterschriften wie möglich zusammen kommen.

Aus eigener Erfahrung möchte ich hinzufügen, dass diese Unterlagen nicht nur
den ersten Weltkrieg betreffen, sondern z.B. auch die Lazarettunterlagen aus
dem Zweiten Weltkrieg durch die Schließung nicht mehr zugänglich sind, auch
nicht z.B. über den WASt.

Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Kampmann



[FR] WG: [BaWue-L] Krankenbuchlager - Petitionsende voraussichtlich21.10.2007

Date: 2007/10/09 19:53:55
From: Bruno Sauer <brsa(a)gmx.net>

Z. K. und ggf. Zeichnung.

Gruß

B. Sauer 
BaWü-Liste

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: bawue-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:bawue-l-bounces(a)genealogy.net] Im
Auftrag von Helumt Göttler
Gesendet: Dienstag, 9. Oktober 2007 19:38
An: bawue-l(a)genealogy.net
Betreff: [BaWue-L] Krankenbuchlager - Petitionsende
voraussichtlich21.10.2007
Wichtigkeit: Hoch



 
WEITER GELEITET:
Cial Helmut http://www.stayfriends.de/?Einladung=592777-1086983610
--
From: Marion Kampmann
Sent: Tuesday, October 09, 2007 12:21 PM
Subject: Krankenbuchlager - Petitionsende voraussichtlich 21.10.2007

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 1.7.2007 gibt es keine Auskünfte mehr aus dem Krankenbuchlager.
Sicher ist Ihnen diese wichtige Quelle bekannt. Zur Zeit gibt es eine
Initiative und Petition zum Krankenbuchlager, von der ich erst vor wenigen
Tagen Kenntnis erhalten habe und die voraussichtlich am 21.10.2007 ausläuft.
Alles Nähere hier:

http://www.familyroots.de/krankenbuch/?seite=0

Falls nicht bereits geschehen, möchte ich Sie dringend bitten, Informationen
über die Initiative und die Petition auf Ihrer Website und möglichst vielen
Ihrer Mitglieder und verbundener Vereine bekannt zu machen, damit soviele
Unterschriften wie möglich zusammen kommen.

Aus eigener Erfahrung möchte ich hinzufügen, dass diese Unterlagen nicht nur
den ersten Weltkrieg betreffen, sondern z.B. auch die Lazarettunterlagen aus
dem Zweiten Weltkrieg durch die Schließung nicht mehr zugänglich sind, auch
nicht z.B. über den WASt.

Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Kampmann


_______________________________________________
WebSite von BaWue-L
http://wiki.genealogy.net/index.php/BaWue-L


[FR] Urlaub

Date: 2007/10/09 21:33:35
From: colette <colette.llorca(a)orange.fr>

Liebe Liste,

bis auf Weiteres bitte keine Mails für mich an die Liste, oder direkt schicken.
Bin im Urlaub.

Gruss Colette (Llorca)

www.llorca.ovh.org
http://gw.geneanet.org/cwelcker



Re: [FR] Urlaub

Date: 2007/10/09 23:31:34
From: Gertraud Kress <gertraud_kress(a)yahoo.de>

Ja da wünsche ich schon mal schönen Urlaub. Aus der Liste muss man sich allerdings selbst austragen.

viele Grüße Gertraud

colette <colette.llorca(a)orange.fr> schrieb: Liebe Liste,

bis auf Weiteres bitte keine Mails für mich an die Liste, oder direkt 
schicken.
Bin im Urlaub.

Gruss 
Colette (Llorca)

www.llorca.ovh.org
http://gw.geneanet.org/cwelcker


_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


       
---------------------------------
Yahoo! Clever: Stellen Sie Fragen und finden Sie Antworten. Teilen Sie Ihr Wissen. 

[FR] Rhomberg

Date: 2007/10/11 09:35:18
From: Familie.Ludwig <Familie.Ludwig(a)gmx.de>

Liebe Listler,
mein Großvater Dr.Hans Rhomberg *Nov.1865 ,gest. !953 aus Erlangen hatte einen Halbbruder Karl *1864.
Wer kennt Nachfahren?
Gruß
Brigitte Ludwig geb.: Rhomberg

[FR] Familienforschung Selbach

Date: 2007/10/11 11:45:47
From: [HJS] DI Hans Selbach <hans(a)selbach.at>

An die Mitforscher der liste,

einer meiner vorfahren Philippus Ludovicus Selbach hat in Herborn studiert
(Matrikel der Uni Herborn 4.10.1610) und könnte aus der Umgebung von Herborn
stammen. Er war von 1614 bis 1619 ev. ref. Pastor in Dhünn (Bergisches Land)
und wurde anschließend nach Millingen Gelderland versetzt, wo er im
September 1627 verstarb. (Keine Nachricht der Gemeinde Millingen)

Meine Fragen:

wer forscht in und um Herborn (es gibt dort auch einen Ort Seelbach,
Pfarrstelle zur zeit nicht besetzt, Bundesarchiv in Leipzig "0")?
wer hat reformierte Selbach's unter seinen Vorfahren (ich selbst habe über
500 Selbach aus dem Bergischen Land im Stammbaum, viele Daten aus Dhünn,
Dabringhausen und Wermelskirchen) ?

außerdem ca 6000 Mitglieder aus dem Familienstamm Neuschäfer, Neuschäffer,
Newscheffer (Familienstamm meiner Großmutter) Ursprung aus der Umgebung
Frankenberg, sowie ca 50 ausgewanderte Neuschäfer-Familien in den USA

sowie die Familien Heil (Schlitzer Land) Deller (Pfalz) Brommer (Sachsen)
Lipfert (Thüringen) Dörpfeld (USA) Händeler (Bergisches Land) Robidoux in
versch. Schreibarten (Spanien, Canada, USA) Padon, Johnson (USA)

Hans Selbach
Kohlgraben 23

A-8280 Fürstenfeld

http://www.selbach.at



[FR] Auswanderer aus ehem. Landgerichtsbezirk Muenchberg 1837 - 1895

Date: 2007/10/11 16:47:49
From: Karl Walther <KarlCWalther(a)t-online.de>

Hallo,
 
ich habe die im Staatsarchiv Bamberg deponierten Akten bzw Aktendeckel des
ehemaligen Landgerichts Muenchberg bezueglich der Auswanderung ausgewertet.
Die Tabelle ist hier angeheftet.
 
Ich würde mich freuen, wenn Rückmeldungen eintreffen würden, damit ich die
Liste bzw. Tabelle vervollständigen könnte.
 
mit freundlichen Grüßen
 
Karl Walther M.A.
 
KarlCWalther(a)t-online.de

[FR] alte "Haus-Nummern" von St. Johannis (Nürnberg) bzw. St.Johannis-Friedhof

Date: 2007/10/13 21:55:58
From: Chlindenberger <Chlindenberger(a)aol.com>

Hallo liebe Mit-Forscher,
 
habe herausgefunden, daß ein direkter Vorfahr von mir in St. Johannis  
(heutiger Nürnberger Stadtteil)
"Nr. 50" wohnte. Kann mir jemand helfen und sagen um welches heutige Haus,  
bzw. welche heutige Adresse es sich hierbei handelt, oder einen Tip geben, wie  
ich das herausfinden kann ?
 
Dieser Vorfahr wurde auch 1872 auf dem St.Johannis-Friedhof beerdigt.
Wie kann ich herausfinden, ob es dieses Grab dort heute noch gibt und wenn  
ja, wo genau es sich dort befindet ?
 
Vielen Dank !
 
Beste Grüße
 
Christian Lindenberger



   

Re: [FR] alte "Haus-Nummern" von St. Johannis (Nürnberg) bzw. St.Johannis-Friedhof

Date: 2007/10/14 09:41:44
From: Peter Zink <Peter.Zink(a)t-online.de>

Hallo Hr. Lindenberger,

bezüglich St. Johannis-Friedhofs würde ich bei der Friedhofsverwaltung nachfragen.

St. Johannis Friedhofsverwaltung
Johannisstr. 55
90419 Nürnberg

Tel:  0911 - 330516
Fax: 0911 - 338661

Wenn Sie die Grabsteinnummer erfahren haben, kann ich Ihnen einen Gräberplan des Friedhofes zuschicken, worauf Sie die genaue Lage Ihres gesuchten Grabes erkennen können.

Eine Frage, wie hieß denn Ihr Vorfahre, vielleicht finde ich dazu etwas in meinem Büchlein.

Mit freundlichen Grüßen

Peter (Zink) aus München




Chlindenberger(a)aol.com schrieb:
Hallo liebe Mit-Forscher,
Dieser Vorfahr wurde auch 1872 auf dem St.Johannis-Friedhof beerdigt. Wie kann ich herausfinden, ob es dieses Grab dort heute noch gibt und wenn ja, wo genau es sich dort befindet ? Vielen Dank ! Beste Grüße Christian Lindenberger



_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l



[FR] Name Uhl

Date: 2007/10/14 11:37:34
From: Luise und Wolfgang Degel <lw.degel(a)gmx.de>

Liebe Listenteilnehmer,

der Name "Uhl" scheint sehr weit verbreitet zu sein. Vorfahren meiner Frau mit Namen Uhl stammen aus der Gegend von Kehl (Zierolshofen) im Oberrheintal. Gibt es da Querverbindunegn?

Viele Grüße aus dem saarland

Wolfgang Degel

Re: [FR] alte "Haus-Nummern" von St. Johannis (Nürnberg) bzw. St.Johannis-Friedhof

Date: 2007/10/14 13:07:09
From: Olli <Olli(a)ich-liebe-franken.de>

Hallo,

vielleicht helfen die Ortsblätter aus dem 19. Jahrhundert weiter.
Diese Karte ist von 1811.

http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/ortsblaetter/orte-ansicht-v
orschau.html?id=2878



Am besten von der vergrößerten Ansicht eine Hardcopy erstellen und in ein
Grafikprogramm einfügen, so kann man dann besser hineinzoomen. 

Grüße

Olli

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Chlindenberger(a)aol.com
Gesendet: Samstag, 13. Oktober 2007 21:56
An: franken-l(a)genealogy.net
Betreff: [FR] alte "Haus-Nummern" von St. Johannis (Nürnberg) bzw.
St.Johannis-Friedhof

Hallo liebe Mit-Forscher,
 
habe herausgefunden, daß ein direkter Vorfahr von mir in St. Johannis  
(heutiger Nürnberger Stadtteil)
"Nr. 50" wohnte. Kann mir jemand helfen und sagen um welches heutige Haus,  
bzw. welche heutige Adresse es sich hierbei handelt, oder einen Tip geben,
wie  
ich das herausfinden kann ?
 
Dieser Vorfahr wurde auch 1872 auf dem St.Johannis-Friedhof beerdigt.
Wie kann ich herausfinden, ob es dieses Grab dort heute noch gibt und wenn  
ja, wo genau es sich dort befindet ?
 
Vielen Dank !
 
Beste Grüße
 
Christian Lindenberger



   
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l



Re: [FR] alte "Haus-Nummern" von St. Johannis (Nürnberg) bzw. St.Johannis-Friedhof

Date: 2007/10/14 13:36:03
From: Olli <Olli(a)ich-liebe-franken.de>

Hallo,

Nachtrag:

das Haus müsste, wenn es noch steht und ich die Karte richtig interpretiere,
in der heutigen Großweidenmühlstraße Hausnummer ca. 18, stehen. Aber am
besten selbst noch verifizieren.

Gruß
Olli 
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von
Chlindenberger(a)aol.com
Gesendet: Samstag, 13. Oktober 2007 21:56
An: franken-l(a)genealogy.net
Betreff: [FR] alte "Haus-Nummern" von St. Johannis (Nürnberg) bzw.
St.Johannis-Friedhof

Hallo liebe Mit-Forscher,
 
habe herausgefunden, daß ein direkter Vorfahr von mir in St. Johannis  
(heutiger Nürnberger Stadtteil)
"Nr. 50" wohnte. Kann mir jemand helfen und sagen um welches heutige Haus,  
bzw. welche heutige Adresse es sich hierbei handelt, oder einen Tip geben,
wie  
ich das herausfinden kann ?
 
Dieser Vorfahr wurde auch 1872 auf dem St.Johannis-Friedhof beerdigt.
Wie kann ich herausfinden, ob es dieses Grab dort heute noch gibt und wenn  
ja, wo genau es sich dort befindet ?
 
Vielen Dank !
 
Beste Grüße
 
Christian Lindenberger



   
_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l



[FR] Sachsen bei Ansbach, Geschichte der Pfarrei

Date: 2007/10/14 14:28:24
From: Sand Anita u. Manfred <manfred-sand(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

zufällig fand ich, dass es eine "Geschichte der Pfarrei Sachsen bei
Ansbach und der zugehörigen Orte", Verfasser: Kirchenrat Georg Rusam
(1940). Inhalt: Geschichte der Pfarrei und Umgebung, Beschreibung der
dazugehörigen Dorfgemeinden und Verzeichnis der Höfe und Häuser mit
Ihren Besitzern bis 1940. Zur Pfarrei gehörende Ortschaften: Sachsen,
Milmersdorf, Volkersdorf, Rutzendorf, Neukirchen, Hirschbronn,
Alberndorf, Steinbach, Ratzenwinden, Oberrammersdorf,
Unterrottmannsdorf, Zandt" gibt.
Da ich einen Vorfahren aus Steinbach suche, der etwa 1779 geboren sein
müsste und vor 1819 nach Tecklenburg in der Grafschaft Tecklenburg
Preußen kam, suche ich jemand, der das o.a. Buch besitzt und für mich
nach dem Namen Heiter(t) sucht.

Am 23. April 1819 heiratet in Tecklenburg (Westfalen) "der Wittwer 
Johann Georg Heitert aus Steinbach im Anspach-Bairetschen" !!! im 
Alter von 40 Jahren, der Vater "ein Kötter eigen Steinbach", er lebt 
noch, die Mutter ist todt.

Wer kann helfen???

mit freundlichen Grüssen aus Bad Iburg
Manfred Sand


[FR] Arnstein bei Schweinfurt

Date: 2007/10/14 16:11:20
From: herbert . laudensack <herbert.laudensack(a)t-online.de>

Hallo liebe Mit-Forscher,
Hat oder kennt Jemand >Hausnummer von Arnstein< in Ufr.?
Wer hat oder will Daten zu Familienstammbaum >Laudensack< ? 
Ich suche noch einen Militär-Historiker, mit Kenntnissen um 1700
Unterfranken?
Mit freundlichen Grüßen von Herbert

Re: [FR] Dank für die schnelle Lieferung

Date: 2007/10/15 15:10:47
From: Günther Scherpf <guenther.privat(a)gmx.de>

>

Hallo Liste,

gebe die Frage von Jürgen an euch weiter, vielleicht kann ihm jemand helfen. Er ist zu erreichen unter:

wgvvb(a)t-online.de




 -------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 13 Oct 2007 20:18:16 +0200
> Von: "wgvvb(a)t-online.de" <wgvvb(a)t-online.de>
> An: "Günther Scherpf" <guenther.privat(a)gmx.de>

> Betreff: Dank für die schnelle Lieferung
> 
> Hallo Günther,
> 
> ich freue mich wirklich. Deine Post habe ich heute im Briefkasten
> gefunden.
>
> 
> Danke noch einmal dafür.
> 
> Hast Du eventuell eine Idee, wie man weitere BELBAN in Franken finden kann?
>  
> 
> Heute gibt es keine mehr.
> 
> Meine Fragen sind weiter: Sind im 15.Jahrhundert die BELBAN nach Meißen 
> gekommen?
> 
> Warum sind die BELBAN-Familien von 1501 in Meißen 1548 alle durch die
> Bank 
> BELMAN, BELLMAN und BELLMANN?
> 
> Ich wollte bloß mal am Rande erwähnen, warum ich mich für Ziegenbach 
> interessiere.
> 
> Schönes Wochenende
> 
> Jürgen Bellmann
> 
> aus Freiberg
  wgvvb(a)t-online.de

-- 
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört?
Der kanns mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger

Re: [FR] Sachsen bei Ansbach, Geschichte der Pfarrei

Date: 2007/10/15 20:12:11
From: Gerhard Herbst <gerhard_herbst(a)web.de>

Hallo Herr Sand,

Ich glaube, wir hatten bereits Kontakt. Ich bin aus dem Ort, der Name
Heitert ist mir bisher nicht untergekommen - auch aus anderen Quellen nicht.
Das gen. Buch besitze ich selbst. Ein Heitert wird hier nicht genannt. Der
ähnlichste Name im Buch lautet Höttinger. 

Ich würde darauf tippen, dass es sich um ein anderes Steinbach handelt. Vor
allem die Bezeichnung "Kötter" sagt mir gar nichts, sie ist mir in Franken
noch nicht begegnet. 

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Herbst

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sand Anita u.
Manfred
Gesendet: Sonntag, 14. Oktober 2007 14:28
An: Franken Mailingliste
Betreff: [FR] Sachsen bei Ansbach, Geschichte der Pfarrei

Liebe Listenmitglieder,

zufällig fand ich, dass es eine "Geschichte der Pfarrei Sachsen bei Ansbach
und der zugehörigen Orte", Verfasser: Kirchenrat Georg Rusam (1940). Inhalt:
Geschichte der Pfarrei und Umgebung, Beschreibung der dazugehörigen
Dorfgemeinden und Verzeichnis der Höfe und Häuser mit Ihren Besitzern bis
1940. Zur Pfarrei gehörende Ortschaften: Sachsen, Milmersdorf, Volkersdorf,
Rutzendorf, Neukirchen, Hirschbronn, Alberndorf, Steinbach, Ratzenwinden,
Oberrammersdorf, Unterrottmannsdorf, Zandt" gibt.
Da ich einen Vorfahren aus Steinbach suche, der etwa 1779 geboren sein
müsste und vor 1819 nach Tecklenburg in der Grafschaft Tecklenburg Preußen
kam, suche ich jemand, der das o.a. Buch besitzt und für mich nach dem Namen
Heiter(t) sucht.

Am 23. April 1819 heiratet in Tecklenburg (Westfalen) "der Wittwer Johann
Georg Heitert aus Steinbach im Anspach-Bairetschen" !!! im Alter von 40
Jahren, der Vater "ein Kötter eigen Steinbach", er lebt noch, die Mutter ist
todt.

Wer kann helfen???

mit freundlichen Grüssen aus Bad Iburg
Manfred Sand

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


[FR] FW: MAY / SCHREIBER aus Eltmann & STRASSER / LANGE aus ?

Date: 2007/10/15 20:15:11
From: sw . has <sw.has(a)web.de>

Hallo,
folgend die Weiterleitung einer Mail aus der Bavaria-L mailing list (Nachrichtensammlung, Band 44, Eintrag 34).
Vielleicht kann jemand bei MAY / SCHREIBER aus Eltmann helfen?
mfG
Roland (aus Ost-Unterfranken)

> Message: 5
> Date: Thu, 26 Jul 2007 22:14:37 +0200
> From: "Manuela Siewert" <siewertmanuela(a)gmx.de>
> Subject: [bavaria-L] May/Schreiber aus Eltmann & Strasser/Lange aus ?-
> 	Bavaria and Wuerttemburg
> To: "Bavaria-Mailingliste" <bavaria-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <00c101c7cfc1$97a48d90$b84cfea9(a)mmmsbbc8b88abc>
> Content-Type: text/plain; format=flowed; charset="iso-8859-1";
> 	reply-type=original
> 
> Hallo zusammen,
> 
> mal wieder erreichte mich eine Anfrage aus Amerika.
> 
> Es geht um das Paar Xavier/Xaver Strasser u. Anna Maria, geb. May, die vor 
> ca. 1839 geheiratet haben. Die Mutter des Xaver Strasser ist Friedericke 
> Strasser, geb. Lange. Es ist unbekannt woher diese Strassers stammen. Seine 
> anderen Verwandten (Geschwister?) hießen: Wilhelm, Joseph, Caroline, Franz, 
> Anton.
> 
> Die Ehefrau Anna Maria, geb. May wurde am 4. Juni 1802 in Eltmann geboren 
> und katholisch getauft. Ihre Eltern waren Johann May u. Regina Cordula, geb. 
> Schreiber, er war Schreinermeister.
> 
> Die Kinder des Ehepaares Strasser/May hießen: Sophie, Franziska, Josephine, 
> Jacob, Hermann, Apollonia und Paul, die 1846 mit nach USA kamen.
> 
> Falls hier jemand weiterhelfen kann, entweder Mail an mich oder direkt an 
> Eleanor Dobbs  edobbs(a)webtv.net
> 
> Danke und viele Grüße
> Manuela (Siewert)
> 
> ----- Original Message ----- 
> From: "Eleanor Dobbs" <edobbs(a)webtv.net>
> To: <siewertmanuela(a)gmx.de>
> Sent: Thursday, July 26, 2007 8:35 PM
> Subject: Strasser- Bavaria and Wuerttemburg
> 
> > Manuela,
> > They emigrated to America in 1846, possibly in December with 7 children.
> > Xavier and Anna Maria May Strasser with
> > Sophie, Franziska, Josephine, Jacob, Hermann, Apollonia and Paul settled
> > finally in Evansville, Indiana USA by 1852.
> > Xavier and Jacob were naturalized there in 1853.  Jacob went to Iowa at
> > Davenport
> > where he remained.  He and his wife Philomena Sachs had 12 children, 4
> > of whom lived to maturity.  Jacob was in banking and also led musical
> > groups of singers and orchestras for many years.
> > He also formed the German Theater group in Davenport.
> > Xavier was an untertheater manager in Bavaria and pursued German theater
> > here
> > but eventually went into the grocery business.  That was more lucrative
> > during the Civil War here in 1865.
> > Can you check anywhere for the Strassers
> > who emigrated?  Xavier's mother Friedericke Lange Strasser wrote him in
> > 1854 telling him about his siblings and conditions at home.  Wilhelm,
> > Joseph, Caroline, Franz, Anton and others made up his siblings.
> > Anna Maria's parents were Johann and Regina Cordula Schreiber of
> > Eltmann, Bavaria.  They had a large family in Eltmann.  Anna was
> > baptized in the Royal
> > Bavarian Catholic Church at Eltmann by Rev. Muller.  She was born June
> > 4, 1802.  Johann was a shreinermeister by trade. 
_________________________________________________________________________
In 5 Schritten zur eigenen Homepage. Jetzt Domain sichern und gestalten! 
Nur 3,99 EUR/Monat! http://www.maildomain.web.de/?mc=021114


[FR] WG: Computergenealogie Server ziehen um am Mittwoch Nachmittag, den 17. Oktober 2007

Date: 2007/10/15 20:28:06
From: Ralf G. Jordan <ahnen(a)rgjordan.de>

Hallo zusammen,

unten stehende Nachricht zu Eurer Kenntnis da sie uns alle betrifft.
Gruß

Ralf (Jordan)
ahnen(a)rgjordan.de 
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: nlf-bounces(a)genealogy.net [mailto:nlf-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag
von Daniel Franken
Gesendet: Montag, 15. Oktober 2007 12:35
An: NLF Mailingliste
Betreff: [NLF] Computergenealogie Server ziehen um am Mittwoch Nachmittag,
den 17. Oktober 2007

[Web Admin Familienkunde Niedersachsen D. Franken (bitte nicht an andere 
Listen weiterreichen!)]

Am kommenden Mittwoch ziehen die Server der Computergenealogie in ein 
neues Gebäude um.
Deshalb stehen im Laufe des Nachmittags alle Dienstleistungen der 
Computergenealogie nicht zur Verfügung.
Das betrifft u. a. auch unsere NLF Mailingliste und die 
Mitgliederdatenbank, die dann nicht erreichbar sein werden.

-- 
Daniel Franken

Saudi Aramco P. O. Box 10843
Dhahran 31311
Saudi Arabia
Office  +966 3 875 2003
Home    +966 3 878 1274
email   daniel.franken(a)daniel-franken.de

_______________________________________________
NLF mailing list
NLF(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/NLF


Re: [FR] Sachsen bei Ansbach, Geschichte der Pfarrei

Date: 2007/10/15 21:32:25
From: Bianca Sowders <bia.sinse(a)yahoo.com>

Hallo Herr Sand,
   
  habe nur am Rande mitbekommen, worum es geht, aber ich dachte es ist vielleicht interessant, dass es in der Gegend um Ansbach zwei Steinbach gibt, und zwar eines bei Sachsen und eines  in der Naehe von Elpersdorf, Richtung Aurach. 
   
  Vielleicht hilft das ja weiter.
   
  Gruesse
  Bianca Sowders

Gerhard Herbst <gerhard_herbst(a)web.de> wrote:
  Hallo Herr Sand,

Ich glaube, wir hatten bereits Kontakt. Ich bin aus dem Ort, der Name
Heitert ist mir bisher nicht untergekommen - auch aus anderen Quellen nicht.
Das gen. Buch besitze ich selbst. Ein Heitert wird hier nicht genannt. Der
ähnlichste Name im Buch lautet Höttinger. 

Ich würde darauf tippen, dass es sich um ein anderes Steinbach handelt. Vor
allem die Bezeichnung "Kötter" sagt mir gar nichts, sie ist mir in Franken
noch nicht begegnet. 

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Herbst

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net
[mailto:franken-l-bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sand Anita u.
Manfred
Gesendet: Sonntag, 14. Oktober 2007 14:28
An: Franken Mailingliste
Betreff: [FR] Sachsen bei Ansbach, Geschichte der Pfarrei

Liebe Listenmitglieder,

zufällig fand ich, dass es eine "Geschichte der Pfarrei Sachsen bei Ansbach
und der zugehörigen Orte", Verfasser: Kirchenrat Georg Rusam (1940). Inhalt:
Geschichte der Pfarrei und Umgebung, Beschreibung der dazugehörigen
Dorfgemeinden und Verzeichnis der Höfe und Häuser mit Ihren Besitzern bis
1940. Zur Pfarrei gehörende Ortschaften: Sachsen, Milmersdorf, Volkersdorf,
Rutzendorf, Neukirchen, Hirschbronn, Alberndorf, Steinbach, Ratzenwinden,
Oberrammersdorf, Unterrottmannsdorf, Zandt" gibt.
Da ich einen Vorfahren aus Steinbach suche, der etwa 1779 geboren sein
müsste und vor 1819 nach Tecklenburg in der Grafschaft Tecklenburg Preußen
kam, suche ich jemand, der das o.a. Buch besitzt und für mich nach dem Namen
Heiter(t) sucht.

Am 23. April 1819 heiratet in Tecklenburg (Westfalen) "der Wittwer Johann
Georg Heitert aus Steinbach im Anspach-Bairetschen" !!! im Alter von 40
Jahren, der Vater "ein Kötter eigen Steinbach", er lebt noch, die Mutter ist
todt.

Wer kann helfen???

mit freundlichen Grüssen aus Bad Iburg
Manfred Sand

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


       
---------------------------------
Need a vacation? Get great deals to amazing places on Yahoo! Travel. 

Re: [FR] Sachsen bei Ansbach, Geschichte der Pfarrei

Date: 2007/10/15 22:35:05
From: Horst Frings <horstfrings(a)online.de>

Liebe Listenleser!

"Vor allem die Bezeichnung "Kötter" sagt mir gar nichts, sie ist mir in
Franken
noch nicht begegnet."

"Kötter"  gehört auch wohl eher in den niederdeutschen Raum; es handelt sich
zunächst gar nicht um einen familiennamen, sondern meint den Bewohner eines
"Kotten", einer Hütte, eines einfachen (Neben-)Gebäudes, zu dem ein kleines
Stück Land gehört.
Im Oberdeutschen entsprochtdem wohl am ehesten der "Huber", vielleicht auch
der "Söldner".
Aber dazu müssten die Spezialisten  mehr sagen können.
Gruß
Horst (Frings)

P.S.
Immer noch suche ich seit langer Zeit Anknüpfungspunkte für

Johann Jacob Rosenbaur, der am 31.7.1712 im Kloster Marienstatt/Westerwald
in die katholische Kirche konvertierte und "aus dem Herzogtum Württemberg"
stammt.

 Bin für jeden Hinweis dankbar!


Re: [FR] Sachsen bei Ansbach, Geschichte der Pfarrei

Date: 2007/10/16 15:41:11
From: Sand Anita u. Manfred <manfred-sand(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

vielen Dank für die umfangreiche Hilfe in dieser Frage.

Vielleicht kann ich zur Aufklärung des Begriffs "Kötter" beitragen:
Zunächst zum Begriff "Kotten":
Ein Kotten wird bei Wikipedia wie folgt definiert:
"Kotten (Haus): Als der Kotten, oder auch die Kote, wird in
Norddeutschland allgemein ein einfaches Haus ... bezeichnet. Als Kotten
werden auch die Heuerlingshäuser bezeichnet, die Bewohner als Kötter
oder Kotsasse. ... Oft fanden (finden) sich mehrere Kotten auf dem
Grundstück des Großbauern." 

Ulf Neundorfer definiert die Kötter als "kleinbäuerliche Schicht von
Landbesitzern (die so genannten unterbäuerliche Schicht), die ohne
Grund
und Boden oder nur mit kleinsten Parzellenbesitz in der Dorfgenossen- 
schaft lebten."

Da der "Kötter" Heitert "eigen Steinbach" war, könnte er einen kleinen
Besitz gehabt haben.

Nochmals vielen Dank!

mit freundlichen Grüssen aus Bad Iburg
Manfred Sand


[FR] Kirchenbuch-2.Schriften Nürnbergs aus dem 19. Jahrhundert

Date: 2007/10/16 20:28:14
From: Chlindenberger <Chlindenberger(a)aol.com>

Hallo Leute,

vor einiger Zeit "entdeckte"  ich im Stadtarchiv Nürnberg o.g. KB-2.Schriften.
Seitdem verbrachte ich  etliche Zeit damit, systematisch die einzelnen 
Jahrgänge bei den Geburten/Taufen  Eheschließungen und Sterbefällen durchzusehen um 
nach bestimmten (teils  weitläufigen) Ahnen zu suchen.
Heute erfuhr ich quasi  zufälligerweise/nebenbei von einem dortigen 
Mitarbeiter, daß diese Bücher  allergrößtenteil (anscheinend mindestens ab 1817-1875) 
insofern aufgearbeitet  worden sind, daß man im dort bereit gestellten PC, in 
den quasi jeder rein kann,  mittels einer bestimmten Suchabfrage nur den 
gesuchten (Familien-)Namen eingeben  braucht und erhält dann sämtliche Einträge, bei 
denen dieser Name vorkommt (auch  Paten + Trauzeugen) !

Schreibe Euch das hier bloss, um vielleicht den  Einen oder Anderen Arbeit zu 
ersparen.

Viele Grüße

Christian  Lindenberger  




   

Re: [FR] Kirchenbuch-2.Schriften Nürnbergs aus dem 19. Jahrhundert

Date: 2007/10/16 21:12:07
From: Andreas Sichelstiel <a.sichelstiel(a)gmx.de>

Danke für die gute Info...

Andreas

Chlindenberger(a)aol.com schrieb:
Hallo Leute,

vor einiger Zeit "entdeckte"  ich im Stadtarchiv Nürnberg o.g. KB-2.Schriften.
Seitdem verbrachte ich etliche Zeit damit, systematisch die einzelnen Jahrgänge bei den Geburten/Taufen Eheschließungen und Sterbefällen durchzusehen um nach bestimmten (teils weitläufigen) Ahnen zu suchen. Heute erfuhr ich quasi zufälligerweise/nebenbei von einem dortigen Mitarbeiter, daß diese Bücher allergrößtenteil (anscheinend mindestens ab 1817-1875) insofern aufgearbeitet worden sind, daß man im dort bereit gestellten PC, in den quasi jeder rein kann, mittels einer bestimmten Suchabfrage nur den gesuchten (Familien-)Namen eingeben braucht und erhält dann sämtliche Einträge, bei denen dieser Name vorkommt (auch Paten + Trauzeugen) !

Schreibe Euch das hier bloss, um vielleicht den Einen oder Anderen Arbeit zu ersparen.

Viele Grüße

Christian Lindenberger



_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


[FR] Suche Amrhein und Herteux

Date: 2007/10/16 22:05:40
From: Gertraud Kress <gertraud_kress(a)yahoo.de>

Hallo an Alle

Ich suche den Geburtsort von Sebastian Amrhein. Er soll 1724 geboren sein. Die Heirat war 20.5.1754 mit Maria Magdalena Barthel in Rechtenbach. (Unterfranken)

Die Geburt wurde in den Kirchenbüchern von Rechtenbach und Weibersbrunn gesucht und nicht gefunden. Er war Direktor der Glasfabrik in Rechtenbach und dürfte aus einer Glasmacherfamilie stammen. 

Ebenso suche ich den Geburtsort von Anton Herteux (Herde, Herdö, Hördeux, o.ä.) Er soll 1704 geboren worden sein. Er stammt auch aus einer Glasmacherfamilie. Er wurde NICHT in Rechtenbach geboren. 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich einen Hinweis bekommen könnte.

Viele Grüße
Gertraud (Kreß)




      Die etwas anderen Infos rund um das Thema Reisen. BE A BETTER WELTENBUMMLER!  www.yahoo.de/clever

[FR] suche Belban, Belman, Bellman, Bellmann

Date: 2007/10/16 23:42:03
From: Günther Scherpf <guenther.privat(a)gmx.de>

>

Hallo Liste,

ungünstiger Betreff:

gebe die Frage von Jürgen nochmal an euch weiter, vielleicht kann ihm jemand helfen. Er ist zu erreichen unter:

wgvvb(a)t-online.de




 -------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sat, 13 Oct 2007 20:18:16 +0200
> Von: "wgvvb(a)t-online.de" <wgvvb(a)t-online.de>
> An: "Günther Scherpf" <guenther.privat(a)gmx.de>

> > 
> Hast Du eventuell eine Idee, wie man weitere BELBAN in Franken finden kann?
>  
> 
> Heute gibt es keine mehr.
> 
> Meine Fragen sind weiter: Sind im 15.Jahrhundert die BELBAN nach Meißen 
> gekommen?
> 
> Warum sind die BELBAN-Familien von 1501 in Meißen 1548 alle durch die
> Bank 
> BELMAN, BELLMAN und BELLMANN?
> 
> Ich wollte bloß mal am Rande erwähnen, warum ich mich für Ziegenbach 
> interessiere.
> 
> Schönes Wochenende
> 
> Jürgen Bellmann
> 
> aus Freiberg
  wgvvb(a)t-online.de

-- 

-- 
Ist Ihr Browser Vista-kompatibel? Jetzt die neuesten 
Browser-Versionen downloaden: http://www.gmx.net/de/go/browser

Re: [FR] Kirchenbuch-2.Schriften Nürnbergs aus dem 19. Jahrhundert

Date: 2007/10/17 17:32:04
From: MarieLouise Fehlhammer <ml.fehlhammer(a)web.de>

Sehr geehrter Herr Lindenberger,

nachdem eines meiner wichtigsten Forschungsstätten Nürnberg ist
und dort im letzten Krieg sehr viel zerstört worden ist, ist Ihre Information
überaus wichtig für mich.
Von welchen Kirchen gibt es diese Zweitschriften?
Und werden diese nicht online gestellt?
Wenn man nicht gerade in Nürnberg wohnt, ist es doch sehr schwierig,
an diese Daten zu kommen oder gibt es dort jemanden, den man
befragen kann?

Herzliche Grüße

Marie-Louise Fehlhammer










[FR] Familien Grünsfelder, Michael, Streith und Leurer in Ochsenfurt

Date: 2007/10/17 18:16:47
From: Norbert Michel <michel-walluf(a)t-online.de>

Liebe Listenmitglieder,

wer hat weiterführende Informationen zu folgenden Personen aus Ochsenfurt am Main:

Matthias Grünsfelder, Fischer und Mainschiffer, geboren um 1615, nicht in Ochsenfurt, woher kam er? Der Name Grünsfelder ist in einer Ochsenfurter Bürgerliste 1632 nicht genannt. Er heiratet 1647 Anna Maria Hemm in Ochsenfurt, wer waren deren Eltern. Das Ehepaar Grünsfelder läßt ab 1649 mehrere Kinder in Ochsenfurt taufen. Anna Maria Hemm stammtwahrscheinlich aus Ochsenfurt.

Johann (Hans) Michael (Michel), geboren um 1618 in Elvingen in Luxemburg, wer hat nähere Information zu seiner Person. Mit seiner Frau Magdalena lässt er ab 1653 mehrere Kinder in Ochsenfurt taufen.

Der Kupferschmiedemeister Christoph Streith, geboren um 1634, läßt ab 1661 in Ochsenfurt mehrere Kinder taufen. Woher kam Christoph Streith, wo erfolgte die Trauung mit seiner Frau Dorothea, wie lautete deren Familienname? Eventuell war die Frau aus Trauung in Ochsenfurt, leider fehlt das Traubuch mit den Eintragungen zwischen 1616 und 1651. Christoph Streit kam aber von außerhalb, der Name Streit wird in derOchsenfurter Bürgerliste aus dem Jahre 1632 nicht genannt.

Jacob Leurer, wer hat Information zu seiner Person, geboren um 1627, er lässt 1652 in Ochsenfurt seinen Sohn Johann Heinrich taufen.

Ich würde mich freuen, wenn ich auf diesem Weg doch die ein oder andere Information bekommen könnte.

Viele Grüße aus Wiesbaden

Norbert (Michel)

www.rheingau-genealogie.de



[FR] Theatrum Europaeum

Date: 2007/10/18 11:21:29
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Liebe Listenteilnehmer,

unter dem Link http://digbib.bibliothek.uni-augsburg.de/3/index.html?<http://digbib.bibliothek.uni-augsburg.de/3/pages/02_IV_13_2_0026_03_0551.html> ist ein Register zu finden unter dem interessante Hinweise auf europäische, historische Ereignisse zu finden sind.
Ich wünsche viel Spaß beim stöbern.
Hartmut Passauer
-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.


[FR] Theatrum Europaeum, Berichtigung

Date: 2007/10/18 11:40:58
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Liebe Forscherfreundinnen und -freunde,

hier der richtige, funktionierende Link:
<http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/dda/dr/hist/we_00001-00021/register_we_00003/>

Viel spaß beim stöbern wünscht
Hartmut Passauer
-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.


[FR] Familie Laub in Eichenberg (Pfarre Sailauf ) bei Aschaffenburg. Gesucht: Vorkommen vor 1730

Date: 2007/10/19 12:55:44
From: Peter Barche <PeterBarche(a)web.de>

Guten Tag, liebe Listenteilnehmer,


ich möchte mich als Neuling zunächst kurz vorstellen:

Ich bin Peter Barche, geboren 1948 in Serbien als Sohn donauschwäbischer Eltern. Unsere Vorfahren wanderten im 18. Jahrhundert, einem Aufruf des österreichischen Herrscherhauses folgend, als Kolonisten aus Südwestdeutschland ins Banat (heute: Serbien bzw. Rumänien) aus. Etwa 10 Jahre nach der Vertreibung der Deutschen durch die serbischen Partisanen (1944) wanderte unsere Familie zurück ins "Land der Väter", allerdings nicht nach Südwestdeutschland sondern über einige Umwege nach Langenfeld im Rheinland.

Bei einzelnen Linien konnte ich meine Vorfahren inzwischen bis zur Auswanderer-Generation oder weiter zurückverfolgen. 

Mein Vorfahr Ludwig Laub zog vor 1735 in dem neu gegründeten Ort Szar in Ungarn zu. Aufgrund der Herkunftsort-Angabe konnte ich ermitteln, dass Ludwig Laub aus dem Ort Eichenberg bei Sailauf (nahe Aschaffenburg) kam. 
Das Bistumsarchiv in Würzburg stellte auf meine Anfrage hin nur einen einzigen Vorgang der Familie Laub im Kirchenbuch der Pfarrei Sailauf fest: die Taufe des Ludwig-Laub-Sohnes Johann Adam im Jahr 1714. Taufpate war Johann Adam Meyers aus Eichenberg.
Die Heirat von Ludwig Laub und seiner Frau Elisabeth und weitere Kindstaufen waren nicht feststellbar.
Natürlich würde ich gern mehr über die Familie und die Abstammung herausfinden.

Hat von den Listenmitgliedern vielleicht jemand die Laub's unter seinen Vorfahren? Oder kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich weiter vorgehen könnte?

Ich bin dankbar für jeden noch so kleinen Hinweis.

Liebe Grüße aus dem Rheinland

Peter (Barche)



_______________________________________________________________________
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 3 Monate
kostenlos testen. http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220


[FR] Aschaffenburger Wappenbuch

Date: 2007/10/19 13:14:06
From: NPosselt <NPosselt(a)aol.com>

Liebe Listenteilnehmer!

In der  Fränkischen Wappenrolle (http://www.geocities.com/wappenrolle/) fand 
ich  Einträge von Familiennamen aus meiner AL. Alle Abbildungen stammen aus 
dem  "Aschaffenburger Wappenbuch" von Alfred F. Wolfert.
Wer besitzt dieses  Wappenbuch und könnte mir bitte eventuelle Angaben der 
Träger der Wappen  machen?
Es handelt sich um die Familiennamen Wenzel, Wentzel, Saur, Stenger,  Fecher 
und (von) Weiler.
Ich würde mich sehr über Nachrichten freuen! Vielen  Dank im Voraus!

Grüße aus Nordhessen
Norbert  (Posselt)
www.posselt-ahnen.de  




   

Re: [FR] Kirchenbuch-2.Schriften Nürnbergs aus dem 19. Jahrhundert

Date: 2007/10/19 14:53:23
From: E. Hubrich <hubrich(a)gf-franken.de>

siehe zu diesem Thema Mitteilungen der GFF Nr. 29 2004 Seite 16-19
http://www.gf-franken.de/publik_frm.html


----- Original Message ----- 
From: "MarieLouise Fehlhammer" <ml.fehlhammer(a)web.de>
To: "Franken-L" <franken-l(a)genealogy.net>
Sent: Wednesday, October 17, 2007 3:27 PM
Subject: Re: [FR] Kirchenbuch-2.Schriften Nürnbergs aus dem 19. Jahrhundert


Sehr geehrter Herr Lindenberger,

nachdem eines meiner wichtigsten Forschungsstätten Nürnberg ist
und dort im letzten Krieg sehr viel zerstört worden ist, ist Ihre
Information
überaus wichtig für mich.
Von welchen Kirchen gibt es diese Zweitschriften?
Und werden diese nicht online gestellt?
Wenn man nicht gerade in Nürnberg wohnt, ist es doch sehr schwierig,
an diese Daten zu kommen oder gibt es dort jemanden, den man
befragen kann?

Herzliche Grüße

Marie-Louise Fehlhammer



>
>
>
>
>
>
>
>
>

_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l



[FR] (no subject)

Date: 2007/10/19 15:24:18
From: MLodes <MLodes(a)aol.com>

Hello friends
 
I have written Bamberg about church records on Johann Lodes but they have  
not replied.
 
Johann was born 10-19-1847 in bavaria.  He left Bremen Germany in  1872 on 
the ship dutschland  His ship arrived in New York on  6-24-1872.  Margaretha 
Zeilmann was on the same ship.  Margaretha  was born in 1850. I think they were 
later married.  I believe Johann's  mother was named Anna and his father's name 
was Sebastion.
 
 I have contacted the Lodes family living in Ahorntal and they could  not 
help me except to say they know the family.
 
I would appreciate it if some one could me on this matter.
 
thank you        Michael J  Lodes



************************************** See what's new at http://www.aol.com

[FR] Suche Anton Herteux

Date: 2007/10/20 11:05:10
From: Gertraud Kress <gertraud-123(a)web.de>

Liebe Forscher in Franken

Mein Ahne Anton Herteux oder Heurdeux, Hördeux, Harte oder ähnlich ist 1704 geboren. Der Ort ist unbekannt. Er müßte eigentlich in Rechtenbach KB Lohr Unterfranken geboren worden sein. Aber in dem betreffenden Kirchenbuch ist kein Eintrag. Der Vater Guilelnius oder Johannes ist als Glasmacher aus Frankreich gekommen. Ihn zu finden ist ein anderes Kapitel. Und obwohl der Vater schon seit 1698 in Rechtenbach in der Glashütte gearbeitet hat ist keine Geburt in Lohr zu finden. Jetzt setze ich meine Hoffnung auf einen Zufallsfund. Die Glasmacher sind ja weit herum gekommen. Diese Gruppe könnte auch in Neuburg an der Dosse oder in Hessen gewesen sein. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen weshalb die Familie nicht nach Lohr nachgekommen sein sollte. Also müßte der Zufallsfund in Unterfranken zu vermuten sein. Könnte bitte in den Archiven Ausschau danach gehalten werden? - Danke

Viele Grüße
Gertraud (Kreß)


[FR] Suiche Sebastian Amrhein geb. 1724

Date: 2007/10/20 11:10:50
From: Gertraud Kress <gertraud-123(a)web.de>

Hallo liebe Forscher in Franken

Er stammt aus einer Glasmacherfamilie. Das Geburtsjahr ist bekannt, aber der Geburtsort fehlt. In Weibersbrunn und Rechtenbach ist er nicht geboren.

Seine Frau war Maria Magdalena Barthel geb. 26.12.1730 in Rechtenbach.

Es wäre ganz toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Viele Grüße
Gertraud (Kreß)


[FR] Lautenbach-Trosbach-Baus

Date: 2007/10/20 20:39:37
From: Marie <Louelle21(a)charter.net>

Liebe Listenteilnehmer,
ich bin neu auf der Liste und moechte mich kurz vorstellen. Ich heisse Marie-Luise Miller und wohne seit 31 Jahren in Sparks, Nevada, USA. Ich bin gebuertig aus Fulda, Hessen. Seit einem Jahr versuche ich die Vorfahren unserer Familie zusammenzustellen. Auf der vaeterlichen Seite hat mir Frau Muessig aus Fulda bereits sehr viel Information zukommen lassen. Die Lauterbach Familie reicht jetzt zurueck nach Unterfranken. Ich hoffe, dass vielleicht die Namen Lautenbach, Trosbach und vielleicht auch Baus bei einem von Euch vorkommen.

Mein Ururururgrossvater hiess Johann Adam Lautenbach

Johann Adam Lautenbach * 1768 Reussendorf (mit scharfem s) errechnet
                                       + 30.8.1828  60 J. in Kohlhaus (bei Fulda)

                         Heirat:     14.9.1801 Kohlhaus

Gertrud Trosbach  aus Motten
                    Witwe des Sebastian Schwarz, caupo in Kohlhaus

Kinder von Johann A und Gertrud

                Elisabeth Petronilla *31.5.1804
                Johann Josef  * 6.4.1806


Eltern von Johann Adam Lautenbach:

Johann Adam Lautenbach - Reisendorf (Reussendorf)
Anna Baus - Uttrichshausen            

Reussendorf liegt in dem Militaersperrgebiet Wildflecken. Ich weiss nicht ob es als Pfarrgemeinde zu Wildflecken oder Motten gehoert hat.

Ich wuerde mich sehr freuen, wenn Ihr mir meiner Suche etwas beitragen koennt.

Vielen Dank im voraus
Marie-Luise

[FR] Reck

Date: 2007/10/21 09:30:42
From: Ahnenforscher <mocowes-ahn(a)yahoo.de>

Hallo, liebe Mitforscher/innen,

 

wer forscht nach dem Namen Reck ?  

Ich suche das Geburtsdatum der Anna Regina Reck, geschätzt um 1792 im Raum
Fürth/Burgfarrnbach. Gestorben 17.3.1831 in Burgfarrnbach.

Die Eltern sind: Johann Daniel Reck und Margaretha Töchter.

Wer hat weitere Daten und würde mir diese freundlicherweise mitteilen. Für
eine Hilfe danke ich und würde mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Theo (Moll)

 

 


[FR] Höfler

Date: 2007/10/21 09:31:39
From: Theo Moll <theomoll25(a)yahoo.de>

Liebe Listenteilnehmer.

 

Forscht jemand nach dem Namen Höfler ?

 

Ich suche Daten zu dem Ehepaar:  Höfler Johann und Stendel Margaretha
Barbara, Heirat am 17.8.1818 in Burgfarrnbach.

Wer hat weitere Daten zu beiden Personen wie Geburt, Tod und deren Eltern.

 

Über eine Hilfe würde ich mich sehr freuen und sage schon jetzt meinen Dank.

 

Mit freundlichen Grüßen 

 Heo (Moll)


[FR] Reck

Date: 2007/10/21 10:41:07
From: Theo Moll <theomoll25(a)yahoo.de>

Hallo, liebe Mitforscher/innen,
wer forscht nach dem Namen Reck ? 
Ich suche das Geburtsdatum der Anna Regina Reck, geschätzt um 1792 im Raum
Fürth/Burgfarrnbach. 
     Gestorben 17.3.1831 in Burgfarrnbach.
Die Eltern sind: Johann Daniel Reck und Margaretha Töchter.
Wer hat weitere Daten und würde mir diese freundlicherweise mitteilen. Für
eine Hilfe danke ich und würde mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Theo (Moll)

[FR] Christgau Johann

Date: 2007/10/21 10:41:08
From: Theo Moll <theomoll25(a)yahoo.de>

Guten Tag in die Runde.

 

Ich suche nach den Geburtsdaten und der Heirat des Christgau Johann.
Wahrscheinlich im Raum Seukendorf  bzw. Burgfarrnbach bei Fürth,

   geboren um 1695, evangelisch,

   gestorben bzw. beerdigt am 11.04.1763 in Seukendorf, K.B. 1763, S.V.

Hat jemand auch den Namen Christgau in seiner Forschung und kann mir
vielleicht weiterhelfen?

Über einen freundlichen Hinweis oder Hilfe würde ich freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Theo (Moll)


[FR] Off-topic: Volkacher Salbuch

Date: 2007/10/21 12:52:08
From: Dirk Herberich <dirk.herberich(a)gmail.com>

Hallo liebe Listenleser,

Hier ein kleines Schmankerl, das Euch hoffentlich einen kleinen Einblick in
die Lebesweise unserer Vorfahren gibt (und das Ihr hoffentlich noch nicht
kennt).
Ich finde die Auszüge aus dem Volkacher Salbuch (
http://www.hdbg.de/fra-mitt/german/salbuch/index.html) einfach genial
präsentiert und das virtuelle Durchblättern war mir ein angenehmer und
lehrreicher Zeitvertreib (vorsicht, ein oder zwei Seiten sind nicht ganz
jugendfrei).

Viel Spaß und einen schönen Rest-Sonntag,

   Dirk


-- 
--
http://visitenkarten.genealogy.net/_vkt_page.php?lng=xx&p=*Lauer&t=2292
http://herberich.no-ip.info

Re: [FR] [BaWue-L] Off-topic: Volkacher Salbuch

Date: 2007/10/21 13:36:48
From: Udo Macholdt <Macholdt-Udo(a)t-online.de>

Hallo, Dirk Herberich,
das Volkacher Salbuch ist ja wirklich ganz allerliebst ! Gabz herzlichen Dank für diesen Link !
Udo Macholdt in Stuttgart


Dirk Herberich schrieb:


Hallo liebe Listenleser,

Hier ein kleines Schmankerl, das Euch hoffentlich einen kleinen Einblick in
die Lebesweise unserer Vorfahren gibt (und das Ihr hoffentlich noch nicht
kennt).
Ich finde die Auszüge aus dem Volkacher Salbuch (
http://www.hdbg.de/fra-mitt/german/salbuch/index.html) einfach genial
präsentiert und das virtuelle Durchblättern war mir ein angenehmer und
lehrreicher Zeitvertreib (vorsicht, ein oder zwei Seiten sind nicht ganz
jugendfrei).

Viel Spaß und einen schönen Rest-Sonntag,

  Dirk





[FR] Familiennachrichten aus der Stadt Forchheim

Date: 2007/10/21 14:32:39
From: Bernd Krause <bgeschichte(a)aol.com>

Liebe Listenleserinnen und -leser,

im Forchheimer Stadtanzeiger veröffentlicht das Einwohnermelde- und Standesamt regelmäßig
- Eheschließungen (5 Einträge)
- Geburten (26 Einträge)
- Sterbefälle (20 Einträge)
Ich habe dieselbigen für den Zeitraum 17.9 bis 30.9.2007 vorliegen. Da für die Veröffentlichung der Daten das Einverständnis der jeweils genannten Personen vorliegt, steht einer Weitergabe der Daten nichts im Weg. Ich bin gern bereit, auf Anfrage (natürlich kostenlos) einzelne Daten zu übermitteln, falls Interesse besteht.

Bernd Krause
www.geschichtswissenschaften.com


[FR] Familie Piazolo in Heppenheim bzw. Hockenheim

Date: 2007/10/21 16:43:28
From: Peter Bohrer <pbohrer(a)onlinehome.de>

Liebe Familienforscher,

wer sich für die Familie Piazolo interessiert, findet auf diesen Seiten:
http://www.genealogie-bohrer.de/Fam_Piazolo.htm
eine Zusammenstellung über die Familie Piazolo in Heppenheim (bzw. auch
Hockenheim).
Die Vorfahren, die vom Comer See stammen, werden auch behandelt. 
Außerdem ist dort ein interessanter Aufsatz von Frau Thea Stolterfoht zu
lesen:
 
Rekonstruktion von Lebenswelten: Pietro Piazzoli – vom Comer See nach
Heppenheim.

Viele Grüße

Peter Bohrer
Müller-Thurgau-Weg 10
64646 Heppenheim
Tel. 06252 /74309
Email : PBohrer(a)onlinehome.de
Homepage : http://www.Genealogie-Bohrer.de/







Re: [FR] Familiennachrichten aus der Stadt Forchheim

Date: 2007/10/21 17:04:22
From: Hartmut Passauer <passauer(a)gmx.at>

Sehr geehrter Herr Krause,

es gibt eine Liste "Familienanzeigen" in der diese Anzeigen veröffentlicht werden könnten und somit auch Forscher außerhalb der Franken-Liste zur Verfügung stehen. 
Mit freundichen Grüßen.
Hartmut Passauer
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Sun, 21 Oct 2007 14:32:26 +0200
> Von: Bernd Krause <bgeschichte(a)aol.com>
> An: franken-l(a)genealogy.net
> Betreff: [FR] Familiennachrichten aus der Stadt Forchheim

> Liebe Listenleserinnen und -leser,
> 
> im Forchheimer Stadtanzeiger veröffentlicht das Einwohnermelde- und 
> Standesamt regelmäßig
> - Eheschließungen (5 Einträge)
> - Geburten (26 Einträge)
> - Sterbefälle (20 Einträge)
> Ich habe dieselbigen für den Zeitraum 17.9 bis 30.9.2007 vorliegen. Da 
> für die Veröffentlichung der Daten das Einverständnis der jeweils 
> genannten Personen vorliegt, steht einer Weitergabe der Daten nichts im 
> Weg. Ich bin gern bereit, auf Anfrage (natürlich kostenlos) einzelne 
> Daten zu übermitteln, falls Interesse besteht.
> 
> Bernd Krause
> www.geschichtswissenschaften.com
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l

-- 
Suche nach Trägern des Namen PASSAUER  BASSAUER 
PASSSOWER  PASSOUR  PATZAUER  PACZAWER  PASSAWER  oder
ähnlichen Schreibweisen.

E-Mail-Adressen und Link's/Url's die für
Familienforscher interessant sind, finden Sie in einer
Datei, die Sie von mir auf Anforderung kostenlos
erhalten. Anforderung bitte über die o.a.
E-Mail-Adresse mit dem Stichwort:     E-Mail-Adressen.


Re: [FR] Familiennachrichten aus der Stadt Forchheim

Date: 2007/10/21 18:28:19
From: Gertraud Kress <gertraud-123(a)web.de>

Hallo Bernd Krause

wer dazu in der Lage ist kann die Daten selbst in eine Excel-Tabelle eintragen.
http://db.genealogy.net/familienanzeigen/

Auf dieser Seite links kann man die Excel-Tabelle herunterladen, sowie sich anmelden.

Viele Grüße
Gertraud Kreß



Bernd Krause schrieb:
Liebe Listenleserinnen und -leser,

im Forchheimer Stadtanzeiger veröffentlicht das Einwohnermelde- und Standesamt regelmäßig
- Eheschließungen (5 Einträge)
- Geburten (26 Einträge)
- Sterbefälle (20 Einträge)
Ich habe dieselbigen für den Zeitraum 17.9 bis 30.9.2007 vorliegen. Da für die Veröffentlichung der Daten das Einverständnis der jeweils genannten Personen vorliegt, steht einer Weitergabe der Daten nichts im Weg. Ich bin gern bereit, auf Anfrage (natürlich kostenlos) einzelne Daten zu übermitteln, falls Interesse besteht.

Bernd Krause
www.geschichtswissenschaften.com






Re: [FR] Familiennachrichten aus der Stadt Forchheim

Date: 2007/10/21 19:08:26
From: Pannicke(a)t-online.de <Pannicke(a)t-online.de>

Hallo Gertraud

stammst du von den KRESS aus Nürnberg ab?
Daniela



[FR] Fw: [bavaria-L] WG: Familienforschung

Date: 2007/10/22 18:20:11
From: Bernd Fischer <bernd.fischer(a)zelana.de>

Eine Weiterleitung

Bernd (Fischer)
http://fischer.zelana.de


----- Original Message ----- 
From: "Manfred Veit" <m.vitus.veit(a)t-online.de>
To: <bavaria-l(a)genealogy.net>
Sent: Monday, October 22, 2007 12:36 PM
Subject: [bavaria-L] WG: Familienforschung


Sehr geehrte Listenteilnehmer, bitte helfen Sie meinem Forscherfreund in
Schleswig wenn es möglich ist. Vielleicht findet sich der Johann Adam
Schmaußer irgenwo in der Ahnenliste.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Georg Baum [mailto:Georg.Baum(a)t-online.de]
Gesendet: Mittwoch, 10. Oktober 2007 14:59
An: Manfred Veit
Betreff: Familienforschung



Name:
Johann Georg Schmaußer verh. mit Anna Margaretha ...?
geb. um 1720, gest. nach 1784

Kinder:
Johann Adam geb. vor 1758, gest. nach 1784
Johann Daniel geb. 26.5.1758 in Unterschwaningen, gest. 19.1.1794 in
Steinhardt
Johann Georg geb. 7.3.1762 in Unterschwaningen
Johann Michael geb. 28.4.1763 in Unterschwaningen
Johann Georg geb. 29.5.1768 in Unterschwaningen

Der gesuchte Johann Georg Schmaußer hat 1752 die Schankstätte in
Unterschwaningen erworben. (Salbuch von 1630 im StA. Nürnberg) und sie 1784
mit einem Kaufbrief an seinen Sohn Johann Adam übergeben. Derselbe ist aber
nicht im Salbuch aufgeführt und hat möglicherweise nicht übernommen. Von dem
Gesuchten fehlen mir sämtliche Lebensdaten, ebenso von seinem ältesten Sohn
Johann Adam. Besonders interessant wäre natürlich die Trauung.
 Ich bin neugierig ob Du etwas herausfinden kannst.


_______________________________________________
Bavaria-L mailing list
Bavaria-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/bavaria-l



[FR] Fundstück, Weiterleitung in Franken-List e

Date: 2007/10/23 19:55:16
From: Sigrid Probst <sigrid(a)fam-probst.de>

Ingo Brambach
yamgts(a)gmx.de

schrie mir:...mit Bitte um Weiterleitung..


KB Bretleben ( bei Artern, Sachsen)

Anno 1669

Den 15. Novembr. Hanß Görge König ein Maurer, Hanß Königs Seel. weiland Bütners in der Reichs=Stadt Schweinfurth hinterlaßener Eheleiblicher Sohn Undt Anna Magdalena, Nicol Laßpens, Anspänners Undt Inwohners, alhier Eheleibliche Tochter Copuliret worden.

Schöne Grüße

Ingo
-- Ingo Brambach Bitterfelder Str.8 51373 Leverkusen

[FR] no mail

Date: 2007/10/24 17:55:16
From: Marylou Muller <mlmulleroy(a)yahoo.fr>

Ich bin in "no mail" für Ferien
Grüsse
Marylou



[FR] Suche Heckl

Date: 2007/10/25 17:50:41
From: Günther Scherpf <guenther.privat(a)gmx.de>

Hallo Liste,

hat jemand schon von H e c k l Katharina, geb. ca 1780 in Ködritz
gehört.

Wenn ja, bitte bei mir melden.

Schönen Abend

Günther
-- 
GMX FreeMail: 1 GB Postfach, 5 E-Mail-Adressen, 10 Free SMS.
Alle Infos und kostenlose Anmeldung: http://www.gmx.net/de/go/freemail

[FR] Familie Rerich aus Kelheim bei Regensburg od er Kelkheim/Taunus. Gesucht: Vorkommen vor 1760

Date: 2007/10/25 18:30:38
From: Peter Barche <PeterBarche(a)web.de>

Guten Tag, liebe Listenteilnehmer,


ich suche nach dem Herkunftsort meines Vorfahren Michael Rörich (katholisch), der 1817 im Banat (heute Serbien) starb.
Er müsste um 1750/51 oder 1758/59 im süddeutschen Raum geboren sein. 

Möglicherweise war er der Sohn von ...
- Michael Rerich/Rörich * 1724/25 (err.) aus "Kellheim", womit entweder Kelheim bei Regensburg oder Kelkheim (Taunus) gemeint sein muss.

Kann jemand mir einen Tipp geben, wie ich Näheres erfahren kann? Weiß jemand, ob es für diese Orte ein Familienbuch gibt? 

Ich freue mich über jeden Hinweis.

Liebe Grüße

Peter (Barche)
_______________________________________________________________________
Jetzt neu! Schützen Sie Ihren PC mit McAfee und WEB.DE. 3 Monate
kostenlos testen. http://www.pc-sicherheit.web.de/startseite/?mc=022220


[FR] Nachname PAUL aus Kathol. THULBA, Hammelburg

Date: 2007/10/26 19:52:26
From: Efhensel <Efhensel(a)aol.com>

Hallo Listenfreunde,
 
ich forsche nach der Familie PAUL aus Hetzlos, Kirchspiel THULBA.
 
Wo befinden sich die Katholischen KB von Thulba?
 
Kann jemand gegen Vergütung in den KB nachsehen?  Beginn, von 1838  zurück.
 
viele Grüße,
 
Eckhard Hensel
 



   

[FR] WTTMANN und SIEBENHAAR aus Reundorf

Date: 2007/10/26 19:54:51
From: sw . has <sw.has(a)web.de>

Hallo,
anhängend die Weiterleitung einer Anfrage aus der "bavaria-l"
M.f.G.
Roland

> Date: Mon, 22 Oct 2007 17:03:24 +0200
> From: "Helmut Wittmann" <helmutwittmann(a)online.de>
> Subject: [bavaria-L] Familienforschung WITTMANN
> To: <bavaria-l(a)genealogy.net>
> Message-ID: <C17AEF7175F141C4A8EFF2828D8FFEF8(a)HelmutPC>
> Content-Type: text/plain;	charset="iso-8859-1"
> 
> Hallo Listenmitglieder,
>  
> ich suche nach den Geburts- Heirats- und Sterbedaten des Henrico (Heinrich)
> WITTMANN (Widmann)- Beruf Weber - und seiner Frau Anna. Es könnte sein, dass
> Henrico aus der Oberpfalz zugewandert ist.
> 
> Der Sohn Adam WITTMANN wurde am 18. Sept. 1734 in Reundorf, Landkreis
> Bamberg geboren und heiratete am 5. Feb. 1757 eine Maria Margaretha
> Siebenhaar (Sibenhar) in Reundorf, Pfarrmatrikel: Schlüsselau.
>  
> Hat jemand in seiner Forschung auch den Namen Henrico (Heinrich) WITTMANN,
> geboren um 1700 und der mir weiterhelfen kann ?
>  
> Ich bin für jegliche Hinweise dankbar.
> 
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Helmut Wittmann
>  
> Portugieserstr. 27
> 67098 Bad Dürkheim
> Tel.: 06322/956224
> Fax: 06322/959349
> Mobil: 0172/2524499
______________________________________________________________________________
Jetzt neu! Im riesigen WEB.DE Club SmartDrive Dateien freigeben und mit 
Freunden teilen! http://www.freemail.web.de/club/smartdrive_ttc.htm/?mc=021134


Re: [FR] Nachname PAUL aus Kathol. THULBA, Hammelburg

Date: 2007/10/27 14:19:13
From: HeribertNiebling <HeribertNiebling(a)aol.com>

Die auf Microfiche verfilmten Matrikelbuecher von Thulba befinden sich im  
Dioezesan-Archiv Wuerzburg in der Matrikelabteilung.
Gruss Heribert Niebling



   

[FR] Heiter, Heitert, Heider, Haider, Hey der, Hayder o.ä. in Steinbach

Date: 2007/10/28 08:56:46
From: Sand Anita u. Manfred <manfred-sand(a)t-online.de>

Hallo liebe Listenmitglieder,

ich versuche es nochmals in etwas anderer Form:

Ich suche nach der Geburt/Taufe von Johann GEORG Heiter bzw. Heitert
(evtl. auch in anderer Schreibweise wie oben, 
evtl. auch   H a i g e r      o.ä.???),  
der etwa im Oktober 1779 geboren/getauft wurde und 1819 zu seiner
Hochzeit (als Witwer) aus Steinbach im Anspach-Bairetschen kam.

Da Anfragen in Sachsen bei Ansbach, Cadolzburg und Großhaslach negativ 
bezüglich der gesuchten Namen (nicht Haiger) beantwortet wurden,  bitte
ich nun alle Forscher um Hilfe, die in irgendeiner Ortschaft Steinbach
nach Heiter o.ä. Namen geforscht haben.


Wo taucht zwischen 1750 und 1800 bzw. heute der Nachname Heider o.ä.
auf?


Bernd Fischer hat mir außerdem mit einer umfangreiche Datei zum Namen
Heider sehr geholfen. Er verweist ausdrücklich auf Steinbach/Herrieden.

mit freundlichen Grüssen aus Bad Iburg
Manfred Sand


[FR] Adam in Mittelfranken

Date: 2007/10/28 11:59:04
From: Steffisand <Steffisand(a)aol.com>

Sehr geehrter Leser der Franken-Liste,
aus dem mittelfränkischen Raum, insbesonders Spalt, Stirn, Pleinfeld,  
Heideck, Abenberg und Hilpoltstein bin ich über Hinweise zur Familie Adam  dankbar. 
Kirchenbücher und Steuerbücher sind ziemlich ausgeschöpft, aber es gibt  immer 
wieder Hinweise, für die ich sehr dankbar bin.
Eigener Zeitraum reicht bis etwa 1550 zurück, Auskünfte aus Angeheirateten  
etc gebe ich gerne, bei Mistelbach (bei Pleinfeld) reicht Namensauszug aus  
Steuerbüchern bis etwa 1400 zurück.
 
Mit freundlichen Grüssen
Werner Adam
Münchenerstr. 126
82467 Garmiscvh-Partenkirchen
 
 



   

Re: [FR] Heiter, Heitert, Heider, Haider, Hey der, Hayder o.ä. in Steinbach

Date: 2007/10/28 13:43:47
From: Harald Wellenreiter <harald.wellenreiter(a)web.de>

Hallo Manfred Sand,

ich habe HEIDER bzw. HEYDER aus 99891 Cabarz und 98593 Floh, beides in
Thüringen. Ein paar Kilometer südlich gibt es ein 98587 Steinbach-Hallenberg
und noch ein Stück südöstlicher ein 98667 Steinbach.

Meine H.s bewegen sich ca. im Zeitfenster 1700 - 1790

Ich habe keine Ahnung ob es den genannten Steinbachs die gesuchten
Namensträger gab, aber wegen der räumlichen Nähe Cabarz uns Floh, sollten
Sie es wenigstens versuchen auszuschließen.

Viel Erfolg und mit freundlichen Grüßen

Harald (Wellenreiter)

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: franken-l-bounces(a)genealogy.net [mailto:franken-l-
> bounces(a)genealogy.net] Im Auftrag von Sand Anita u. Manfred
> Gesendet: Sonntag, 28. Oktober 2007 08:56
> An: Franken Mailingliste
> Betreff: [FR] Heiter, Heitert, Heider, Haider, Heyder, Hayder o.ä. in
> Steinbach
> 
> Hallo liebe Listenmitglieder,
> 
> ich versuche es nochmals in etwas anderer Form:
> 
> Ich suche nach der Geburt/Taufe von Johann GEORG Heiter bzw. Heitert
> (evtl. auch in anderer Schreibweise wie oben,
> evtl. auch   H a i g e r      o.ä.???),
> der etwa im Oktober 1779 geboren/getauft wurde und 1819 zu seiner
> Hochzeit (als Witwer) aus Steinbach im Anspach-Bairetschen kam.
> 
> Da Anfragen in Sachsen bei Ansbach, Cadolzburg und Großhaslach negativ
> bezüglich der gesuchten Namen (nicht Haiger) beantwortet wurden,  bitte
> ich nun alle Forscher um Hilfe, die in irgendeiner Ortschaft Steinbach
> nach Heiter o.ä. Namen geforscht haben.
> 
> 
> Wo taucht zwischen 1750 und 1800 bzw. heute der Nachname Heider o.ä.
> auf?
> 
> 
> Bernd Fischer hat mir außerdem mit einer umfangreiche Datei zum Namen
> Heider sehr geholfen. Er verweist ausdrücklich auf Steinbach/Herrieden.
> 
> mit freundlichen Grüssen aus Bad Iburg
> Manfred Sand
> 
> _______________________________________________
> Franken-L mailing list
> Franken-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


Re: [FR] Adam in Mittelfranken

Date: 2007/10/28 17:36:30
From: Herbert Jordan <herbert_jordan(a)hotmail.com>

Hallo Herr Adam,
ich habe einige wenige "Adam" in Aschbach im Steigerwald (Oberfranken) in den Jahren 1673 bis 1834. Bei Interesse kann ich Ihnen nähere Informationen zukommen lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Herbert Jordan
> From: Steffisand(a)aol.com> Date: Sun, 28 Oct 2007 06:58:53 -0400> To: franken-l(a)genealogy.net> Subject: [FR] Adam in Mittelfranken> > Sehr geehrter Leser der Franken-Liste,> aus dem mittelfränkischen Raum, insbesonders Spalt, Stirn, Pleinfeld, > Heideck, Abenberg und Hilpoltstein bin ich über Hinweise zur Familie Adam dankbar. > Kirchenbücher und Steuerbücher sind ziemlich ausgeschöpft, aber es gibt immer > wieder Hinweise, für die ich sehr dankbar bin.> Eigener Zeitraum reicht bis etwa 1550 zurück, Auskünfte aus Angeheirateten > etc gebe ich gerne, bei Mistelbach (bei Pleinfeld) reicht Namensauszug aus > Steuerbüchern bis etwa 1400 zurück.> > Mit freundlichen Grüssen> Werner Adam> Münchenerstr. 126> 82467 Garmisch-Partenkirchen> > _______________________________________________> Franken-L mailing list> Franken-L(a)genealogy.net> http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l
_________________________________________________________________
Eva sagt: „Kennst du schon den Adressimport für den Messenger?“
http://messenger.live.de/ersteschritte_adressimport.html

[FR] WG: Strauss, Bardenstein

Date: 2007/10/28 22:23:30
From: Thomas Vogel <tvogel17(a)web.de>

Liebe Forscherkollegen,

hier leite ich eine Anfrage von Laurence Rolland weiter, die nicht Mitglied der Liste ist.
Bitte Antwort direkt an rebrol21(a)yahoo.fr .

Viele Grüße

Thomas
(Vogel) 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: rebrol21(a)yahoo.fr [mailto:rebrol21(a)yahoo.fr]
Gesendet: Freitag, 26. Oktober 2007 17:11
An: Thomas Vogel
Betreff: Strauss, Bardenstein


Hallo Thomas,

Ich bin es wieder !
Ich weiss nicht genau ob es in Deiner Gegend ist, aber ich suche noch Infos über Karl STRAUSS und Maria BARDENSTEIN. Er war Feuerwerker in die Artillerie in Germersheim, Kreis Landau in 1851 als ihr Sohn Heinrich dort geboren ist. Sie waren nicht verheiratet. Karl ist ~ 1825 in Kemnath geboren, die Eltern kenne ich nicht.
Maria ist ~1827 geboren, Tochter von Johann Sebastian BARDENSTEIN (+ vor 24.11.1851 in Schillingsfürst) und Anna Dorothea WALTHER (+ nach 24.11.1851) , Maria ist vor Januar 1879 in Würzburg gestorben ...
Vielleicht könntest Du diese Anfrage auf der Bayern Liste stellen (ich bin nicht eingeschrieben) ?

Hoffentlich ist meine Anfrage verständlich...

Vielen Dank im voraus.

Beste Grüsse, 

Laurence



 





Ne gardez plus qu'une seule adresse mail ! Copiez vos mails vers Yahoo! Mail 



[FR] (no subject)

Date: 2007/10/29 05:08:49
From: horrelt1 <horrelt1(a)telus.net>


hi my name is amanda HORRELT i believe that some of is from germany i have
received your emails although i dont know how to speak german if you have any
info for me that would be awesome imy grandfather john horrelt left germany when
he was  a little boy and i dont know much more than that 

                           sincerely amanda horrelt


[FR] Memmel

Date: 2007/10/29 09:55:46
From: Gerlinde Memmel <gerlinde.memmel(a)web.de>

Hallo,

Wer forscht nach den N.N.Memmel
denn ich suche nach der Herkunft bzw.nach den Eltern des Sebastian Memmel geb.17.07.1788 in Hesselbach + 21.04.1839

Gruß
Gerlinde

Re: [FR] Nachname PAUL aus Kathol. THULBA, Hammelburg

Date: 2007/10/29 18:59:12
From: Michael Wald <wald.mw(a)htp-tel.de>

Hallo,
hast Du bei deiner Suche auch einmal den Namen WALD gesehen ?
Gruß
Michael Wald
----- Original Message -----
From: <Efhensel(a)aol.com>
To: <franken-l(a)genealogy.net>
Sent: Friday, October 26, 2007 6:51 PM
Subject: [FR] Nachname PAUL aus Kathol. THULBA, Hammelburg


Hallo Listenfreunde,

ich forsche nach der Familie PAUL aus Hetzlos, Kirchspiel THULBA.

Wo befinden sich die Katholischen KB von Thulba?

Kann jemand gegen Vergütung in den KB nachsehen?  Beginn, von 1838  zurück.

viele Grüße,

Eckhard Hensel





_______________________________________________
Franken-L mailing list
Franken-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/franken-l


[FR] Ausländer in vorrevolutionären Russland

Date: 2007/10/31 19:24:40
From: Daniela <Pannicke(a)t-online.de>

   Liebe Mitforscher

   ich habe eine ganz interessante Datenbank entdeckt, die ddm einen oder
   anderen helfen könnte

   Namensliste der Erik-Amburger Personendatenbank zu Ausländern in
   vorrevolutionären Russland

   [1]http://www.oei-muenchen.de/ext_dateien/amb-a.htm

   [2]http://www.oei-muenchen.de/ext_dateien/stammtafeln.pdf

   Anfragen dazu per Mail an das Institut . Aus finanziellen Gründen
   müssen für die Bearbeitung 10,00 je angefangene halbe Stunde berechnet
   werden.
   Gruß

   Daniela

References

   1. http://www.oei-muenchen.de/ext_dateien/amb-a.htm
   2. http://www.oei-muenchen.de/ext_dateien/stammtafeln.pdf