Monatsdigest

[AK-Mueller] Birnbaum/Mydzichod

Date: 2017/01/13 17:16:05
From: Knut Schiller <contact(a)recos-energy.eu>

Moin an die Runde,

meine Frage:

ist jemanden etwas über die „Schillersche Windmühle“ aus der Neumark  bekannt?

Sie wurde 1744 nahe der Lindenvorstadt errichtet und 1752 in die Erbverschreibung übernommen, so die in der Bestandsauflistung C IV. 2 des Freiherrn vom Stein nach dem Kauf des Städtchens Birnbaum.

Im Voraus mein Dank für eine Antwort-mit freundlichem Gruß

Knut Schiller

02641-200 665

 

[AK-Mueller] Erbpachtmühle Sudenmühle (Wars ow)

Date: 2017/01/20 13:00:42
From: Corinna Tomforde <corinna.tomforde(a)web.de>

Liebe Mühlenkenner,

meine Vorfahren die Familie Scheuermann hat sich über Generationen in Mecklenburg als Müller, Mühlenmeister und -pächter durch Mecklenburg gearbeitet. Es handelten sich fast ausschließlich um Wassermühlen. Dank den Volkszahllisten, den Kirchenbucheinträgen und nicht zuletzt durch die tolle Zusammenarbeit mit Jürgen Kniez konnte ich den Lebensweg der einzelnen Familienmitglieder nachvollziehen. Zwar nicht ganz lückenlos, aber vieles ist schon abgedeckt. Scheuermänner tummelten sich bei folgenden Mühlen und Orten: Hagenow, Mühlen Eichsen, Rüting, Walsmühlen, Lübz , Dargun, Sudenmühlen, Poischow, Gnoien, Malchow, Dobbin, (Havighorst), Gleviner Mühle, Hühnerbusch, Schwerin, Vietz, Kritzkow und Bützow... (ach ich höre jetzt mal auf). Nun bleiben aber immer wieder Fragen offen, die ich hoffe mit eurer Hilfe beantwortet zu bekommen:

Mein Vorfahr Johann Georg Scheuermann war Erbpächter der Wassermühle Sudenmühle in Warsow. Ich hätte gern gewußt wann und von wem er die Mühle erworben hat und wer nach seinem Tod Besitzer war. 1844 bietet er die Sudenmühle zum Verkauf oder zur Pacht an. Dies scheint nicht geklappt zu haben, denn 1849 bis 1852 wird er immer noch als Mühlenmeister auf der Sudenmühle genannt. Er stirbt 1854 dort.

War Lübz der Ort, wo Mühlenquartalsgeld für Sudenmühlen bezahlt werden musste? (So wie Grevesmühlen, für Poischow). Gibt es eine Übersichtkarte über die einzelnen Zuständigkeitsbereiche?

War ein Mühlenamtsmeister der "Chef" eines Gebietes und auch der Müllerinnungsleiter?

Gab es verschiedene Müllerinungen für Windmühle, Wassermühle etc.?

Was genau ist eine Müllerinnung?

Wenn ein Sohn in die "Müllerliste" eingeschrieben wurde und schon nach einem Jahr wieder gestrichen wurde, hatte der Sohn dann die Ausbildung als Geselle(?) schon fertig, oder hatte er abgebrochen?

So, jetzt höre ich mal lieber auf. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Buchtipp geben, wo ich solch Antworten nachlesen kann.

Vielen Dank und Grüße aus Hamburg

mailt Corinna (Tomforde)

------------------

Dauersuche nach Familiennamen Scheuermann in Mecklenburg

-----------------