Monatsdigest

[AK-Mueller] Mühle August Hahn in Dromsdorf-Loh nig (Drogomilowice)

Date: 2013/08/09 23:47:42
From: gedibas(a)t-online.de <gedibas(a)t-online.de>

Hallo und guten Abend
Meine Frage ist, ob in dieser Liste auch in Niederschlesien/(Neumarkt
Mühlen behandelt werden.
Da ich schon in der NSL,- compgend,-Adel,-memel,- DNA,-verlust,- Listen
angemeldet bin erscheint es mir doch zuviel mich noch einer Liste
anzumelden.
Ich suche nach einer Mühle in Lohnig [Dromsdorf-Lohnig/Neumarkt ). Mein
UrUrgroßvater hatte dieser dort so um ca. 1860-1910 und war auch Bauer.
Da Lohnig nicht so groß war und ist gabe es bestimmt dort nicht so viele
davon.
August und Anna Hahn. Ich habe leider keine Daten, ausser die
Passbilder.
Ein Sohn Adolf Hahn (mein Urgroßvater) hatte die Tischlerei und
Restaurationen in Schweidnitz Freiburgerstr. 11.
Auch von da habe ich jede menge Bilder und auch Daten.
Ist es möglich auch als Gast mal eine Anfrage in der Liste zu stellen.
Würde mich freuen.
Viele Grüße
Klaus (Ruffert)



[AK-Mueller] Mühlen Zein

Date: 2013/08/21 21:41:18
From: Jutta Steffen <jutta.steffen(a)moorburgensien.de>

Moin Liste,

 

in einem alten Pachtvertrag von 1647 fand ich unter dem vom Müller übernommenen Inventar:

 

„einen Eisernen Mühlen Zein“

 

Was bitte ist ein Mühlenzein? Ich kenne einen Zain bei Münzmeistern, aber was macht ein Müller mit einem Zain?

 

Wer kennt sich damit aus?

 

Danke für Eure Hilfe

 

 

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Ralf Cordes

Rüderstieg 32

 

21224 Rosengarten-Alvesen

 

 

[AK-Mueller] Mühlenzain

Date: 2013/08/21 21:43:08
From: Ralf Cordes <ralf.cordes(a)wilhelmsburgensien.de>

Moin Liste,

 

in einem alten Pachtvertrag von 1647 fand ich unter dem vom Müller übernommenen Inventar:

 

„einen Eisernen Mühlen Zein“

 

Was bitte ist ein Mühlenzein? Ich kenne einen Zain bei Münzmeistern, aber was macht ein Müller mit einem Zain?

 

Wer kennt sich damit aus?

 

Danke für Eure Hilfe

 

 

Ralf Cordes

 

 

[AK-Mueller] Fw: [S-A] Mühle zu 06632 Zedd enbach

Date: 2013/08/22 09:30:06
From: Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de>

Weiterleitung

Joh, Gottfrred Müller wird erwähnt bei Böttcher/Wilde S. 103 unter ao. 1774 und 1805

J.W.


-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: "Uli GMX" <UBudler(a)gmx.de>
An: "Sachsen-Anhalt-L" <sachsen-anhalt-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Mittwoch, 21. August 2013 17:35
Betreff: [S-A] Mühle zu Zeddenbach


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich suche seit langer Zeit nach einem Vorfahren,
dem Müller Johann Nicolaus Müller, der schon 1740 Pachtinhaber der Mühle zu 06632 Zeddenbach war.

Sein Sohn Johann Gottfried Müller betrieb später die Stadtmühle in 04849 Düben.

Hat jemand überhaupt Infos zur Mühle in Zeddenbach.
Die Mühle bzw. die Inhaber habe ich schon direkt angeschrieben, aber nie Antwort erhalten.

Herzliche Grüße
Uli

[AK-Mueller] Fw: [S-A] Mühle zu 06632 Zedd enbach

Date: 2013/08/22 09:30:11
From: Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de>

Weiterleitung
-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: "kundk pohl" <kundkpohl(a)hotmail.com>
An: "Sachsen-Anhalt-L" <sachsen-anhalt-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Mittwoch, 21. August 2013 21:26
Betreff: Re: [S-A] Mühle zu Zeddenbach


Hallo Uli ,

der frühere (?) Pfarrer Fritz Lenz aus Freyburg hat 2000 eine wunderschöne Abhandlung
" Das frühere Dorf Zeddenbach und seine Mühle an der Unstrut "  verfasst.
Ich konnte sie vor einigen Jahren beim damaligen Mühlenbesitzer , Herrn Ehrhard Schäfer , einsehen. Ich habe ihn in sehr hilfsbereiter Erinnerung , liegt allerdings 6 Jahre oder länger zurück. In der erwähnten Schrift werden mehrere Mühlenbesitzer genannt , ein Johann Nicolaus Müller ist leider meinen Aufzeichnungen nach nicht dabei. 1770 gehörte die Mühle jedenfalls bereits Johann Christian Kürbitz .Die Familie Kürbitz besaß die Mühle dann bis 1939.Und diese " Kürbitze " sind Vorfahren von mir , deshalb das Interesse . Die Kürbitze waren eine weitverbreitete Müller - Dynastie zwischen Zeitz , Merseburg , Leipzig und eben Freyburg.Sollte Dir dazu etwas begegnen , wäre ich für eine Information sehr dankbar , melde mich aber andererseits sofort , wenn ich noch etwas erfahren kann.
Inzwischen wünscht viel Erfolg
der
alte Klaus ( Pohl ) aus Chemnitz .

From: UBudler(a)gmx.de
To: sachsen-anhalt-l(a)genealogy.net
Date: Wed, 21 Aug 2013 17:35:49 +0200
Subject: [S-A] Mühle zu Zeddenbach

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich suche seit langer Zeit nach einem Vorfahren,
dem Müller Johann Nicolaus Müller, der schon 1740 Pachtinhaber der Mühle zu Zeddenbach war.

Sein Sohn Johann Gottfried Müller betrieb später die Stadtmühle in Düben.

Hat jemand überhaupt Infos zur Mühle in Zeddenbach.
Die Mühle bzw. die Inhaber habe ich schon direkt angeschrieben, aber nie Antwort erhalten.

Herzliche Grüße
Uli

[AK-Mueller] Müller in Kettwig v. d. Brück e

Date: 2013/08/24 10:23:32
From: Dr. Wilhelm Johannisbauer <wjohannisbauer(a)t-online.de>

wer kann etwas sagen zu einem Vorfahren Gerhard Franz Stammen verh. mit Theodora Mosters, der um 1900 die Mühle in Kettwig v. d. Brücke gepachtet haben soll?
 
Wilhelm Johannisbauer
 
Dr. Wilhelm Johannisbauer
Graf-Recke-Straße 99
40239 Düsseldorf
phone: 0049 211 252543
mail: wjohannisbauer(a)t-online.de  

[AK-Mueller] Michael FÖRSTER, Müller in Ste ttin, + vor 1649

Date: 2013/08/29 10:02:23
From: Dipl-Kfm Jürgen Wagner <wpw159(a)arcor.de>

Weiterleitung!
-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: ""jürgen E.W. Meyer"" <jew.meyer(a)online.de>
An: <agoff-l(a)genealogy.net>
Gesendet: Mittwoch, 28. August 2013 19:14
Betreff: [AGoFF-L] Michael FÖRSTER, Müller in Stettin, + vor 1649


Hallo in die Runde,
weiß jemand von Euch, welche Quellen Auskunft über obige Person geben
könnten?
 Er wird von Beruf nur "Müller in Stettin" genannt. Eine Tochter Anna
war im erster Ehe verheiratet mit einem Gert Klepper, der Soldat im
30jährigen Krieg in einem schwedischen Regiment war, das u.a. in Mähren
und Böhmen, wo er verstarb. In zweiter Ehe heiaratete sie in Mähren
Hinrich Beckmann aus Colnrade (bei Bremen), ebenfalls in demselben
Regiment.
In der Heiratsbescheinigung des Regimentpfarrers wird er als "weyland",
also verstorben bezeichnet. Gab es zu der Zeit eine Müllerfamilie
Förster in Stettin (oder Umgebung)? Wer kann Tipps geben?
Viele Grüße Jürgen

-- Dipl.-Kfm. Jürgen E.W. Meyer Allee der Kosmonauten 54, 12681 Berlin
Tel. +49 30 7720 8801 * Mobil +49 171 141 7783

--
Bei an die AGoFF-L gerichteten Antworten bitte die nachstehenden
Zeilen und alle zum Verständnis nicht unbedingt erforderlichen
Zeilen der Ausgangsnachricht löschen!

Zum An- und Abmelden, zum Ändern des Passwortes und für den Zugang
zum Archiv der AGoFF-L bitte die Listinfoseite anwählen:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/agoff-l

Eine Beschreibung zum Umgang mit der AGoFF-Mailingliste findet sich
unter: http://agoff.de/mailing.html

Die Homepage der AGoFF findet sich unter: http://www.agoff.de

Die Forscherdatenbank findet sich unter: http://db.genealogy.net/vereine/index.php?verein=AGoFF

[AK-Mueller] Mühlenbaumeister WULFF - Mewe - Br omberg - Danzig

Date: 2013/08/29 10:36:59
From: Irmi Gegner-Sünkler <irmi(a)gegner-suenkler.de>

Liebe Mitleser -

ich suche eine Biographie des Mühlenbaumeisters Friedrich Wulff.

Ich konnte im Internet eine ganze Menge an Informationen finden,
aber keinerlei Lebens- bzw. Familiendaten.

Was ich u.a. weiß ist:

- er war Zögling des Königlichen Gewerbeinstituts in Berlin

- wurde (gemeinsam mit dem Mühlenbaumeister Ganzel) nach England u.
Nordamerika gesandt, um das dortige Mühlenwesen zu studieren

- ihre Erfahrungen dort wurden 1832 veröffentlicht

- Die Wasserräder der Rothersmühle zu Bromberg sind von u.a. von
Friedrich Wulff konstruiert

- ihm gehörte zeitweise die Broddener Mühle bei Mewe

- 1837 verzog er nach Danzig, ab 1844 ist er in Bromberg

Vielleicht hat jemand nähere Informationen?

Gruß von Irmi

-- 

--------------------------
www.genealogie-tagebuch.de
--------------------------
www.natangen.de
--------------------------
www.gegner-suenkler.de