Monatsdigest

[AK-Mueller] Arbeitstreffen Herbst 2010

Date: 2010/07/14 17:39:55
From: MetzkeJena <MetzkeJena(a)aol.com>

Liebe Mitglieder des Arbeitskreises,
es ist an der Zeit, die bisher jährlich durchgeführte Herbsttagung des Arbeitskreises in Angriff zu nehmen. Die beiden Arbeitstreffen 2008 und 2009 waren aus meiner Sicht erfolgreich mit interessanten Beiträgen und Diskussionen. Ich wünsche mir das auch für dieses Jahr. Die gehaltenen Vorträge haben Sie in den Heften 1/2009 und 4/2009 der "Genealogie" nachlesen können.
Ziemlich aufreibend war es allerdings im vorigen Jahr, die notwendige Zahl von Teilnehmern zusammen zu bekommen. Für den Erfolg einer solchen Tagung ist eine Mindestzahl von 10-15 erforderlich, von denen etwa 10 aktive Beiträge in Form von Vorträgen o.ä. leisten. Die Rahmenbedingungen für das Treffen sind im Hotel an der Therme in Bad Sulza nach wie vor günstig (Übernachtung im Einzelzimmer 40,-€, Tagungsgebühr - beinhaltet Vollpension - 45,- €). Auch der Zeitpunkt in der ersten Novemberhälfte ist bisher immer akzeptiert worden. Ich habe daher für das Wochenende 6./7.11.10 provisorisch gebucht und würde um Information innerhalb der nächsten vier Wochen (bis spätestens 15.8.) bitten, wer - möglichst mit einem Vortrag oder einem sonstigen Beitrag - an der Tagung teilnehmen wird. Sollte ein anderer Termin gewünscht werden, müßte mir das schnellstens mitgeteilt werden. Kommt keine ausreichende Anzahl zusammen, muß ich das Treffen wieder absagen.
Freundliche Grüße
Hermann Metzke

Re: [AK-Mueller] Arbeitstreffen Herbst 2010

Date: 2010/07/18 21:32:52
From: Lutz Henning <Hg.HSG(a)gmx.de>


Sehr geehrter Herr Metzke,

an dem Arbeitstreffen in Bad Sulza würde ich gerne teilnehmen mit einem Vortrag über den rechtlichen Rahmen der Gewerbefreiheit von 1810 in Preußen und der damit verbundenen Regulierung der gutsherrlichen und bäuerlichen Verhältnisse sowie schließlich der vollständigen Ablösung der auf den Mühlen liegenden Reallasten.
Darin enthalten sind natürlich auch die Aufhebungen von den alten Zwangs- und Bannrechten. So dass schließlich auch in den Mahlbetrieben nach der Ablösung des Obereigentums ein freies Unternehmertum möglich war.
Natürlich würde ich mir dazu noch einen griffigen Titel ausdenken.
Weiterhin bin ich durchaus offen für spezielle Aspekte, die Ihnen für den Arbeitskreis besonders geeignet erschienen.
Terminlich wäre es für mich gut, wenn mein Referat am Sonntag geplant werden könnte. Ich könnte dann am Sonntag anreisen, was meine terminliche Situation erheblich entspannen hülfe. Ich wäre auch bereit, die Übernachtungs- und Tagungsgebühr zu entrichten, wenn ich dafür den Samstag anderweitig nutzen könnte.

So weit mein Angebot. 
Mit freundlichen Grüßen
Lutz Henning








--
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01

[AK-Mueller] Neuvorstellung "Retzlaff" - Mül ler in Posen

Date: 2010/07/27 14:29:43
From: Michael Retzlaff <mueller(a)retzlaff-online.de>

Liebe Listenmitglieder,
 
mein Name ist Michael Retzlaff, ich komme aus Frankfurt am Main und betreibe, mit Unterbrechungen, seit 2002 Familienforschung.
 
Wie einige andere, bin ich zu dieser Liste gekommen, da sich im Laufe der Zeit herausgestellt hat, dass sich unter meinen Vorfahren einige Mühlenbesitzer befinden.
 
Im Netzekreis (Posen, ab 1922 Grenzmark Posen-Westpreussen, ab 1938 Hinterpommern) und näherer Umgebung bewirtschaften Müller mit dem Namen Retzlaff mehrere Mühlen.
 
Das bekannte Problem, dass verschiedene Müller mehrere Kilometer weit reisten, um neue Mühlen zu übernehmen und daher in ganz anderen Orten wieder auftauchen, hat auch mich erreicht.
 
Meine Totpunkte liegen derzeit bei:
 
Gottlieb Retzlaff, Mühlenbesitzer der "Alten Mühle" in Schönlanke, * ?, + 27.10.1783 oo mit Anna Elisabeth Busse, * ca. 1748, + 1790
 
Carl Christoph Retzlaff (Bruder des Gottlieb Retzlaff), 1765 Mühlenbesitzer der "Karlsmühle" in Schönlanke oo 13.11.1757 in Schönlanke mit Anna Maria Zindler
 
David Retzlaff, 1765 Mühlenbesitzer der Obermühle in Straduhn (3 km westlich von Schönlanke), oo mit Anna Maria König
 
Martin Retzlaff, Mühlenbesitzer der Gulczer Wassermühle in Gulcz (westlich von Czarnikau), oo 11.06.1753 in Gulcz mit Eva Rosina Karol, Tochter des Johann Karol (im poln. kath. Kirchenbuch wird der Name am Ende mit "L" geschrieben, das "L" wird im polnischen in etwa wie ein deutsches "w" ausgesprochen, daher wird der Name wohl richtig "Karow" lauten.
 
Alle 4 Müller standen in einer verwandtschaftlichen Beziehung zueinander, vermutlich Brüder, teilweise eventuell auch Cousins. Leider kann bei allen nicht die Herkunft herausfinden.
 
Meine Hoffnung besteht darin, dass in den vielen privaten Datensammlungen dieser Liste, der ein oder andere Name Retzlaff, Retzlav, Retzlaw, Reclaw oder eine Abwandlung davon vorkommt, um dem Herkunftsort meiner Retzlaffs näherzukommen. Daher nehme ich gerne Daten diesbezüglich, auch von weiter entfernten Orten gerne entgegen.
 
Vielleicht hat auch der ein oder andere einen Tipp in welchen Verzeichnissen es sich zu suchen lohnt und wo diese verfügbar sind. In Mühlenforschung bin ich recht unerfahren.
Die Müllerlisten von R. Vandré und Max Bruhn liegen mir vor.
 
Da mich die Mühlen im Netzekreis sehr interessieren, würde ich mich auch über Müller die nicht Retzlaff heißen, aber eine dieser Mühlen betrieben, freuen.
 
Gerne bin ich behilflich, sollte jemand Mühlen und Müller aus dieser Gegend suchen.
 
 
Viele Grüsse
 
Michael Retzlaff
 

Re: [AK-Mueller] Neuvorstellung "Retzlaff" - Mül ler in Posen

Date: 2010/07/29 12:27:54
From: Rudolf Stenzel <rstenzel1(a)gmx.de>

Hallo Michael Retzlaff,
ich bin auch auf der Suche nach Daten von:

Wassermühle in Groß Jestin.

Im Buch "Kolberger Land" von Manfred Vollack ist zu lesen:

Großjestiner Wassermühle am Übergang des Landweges nach Moltow,

über den Mühlenbach..... brannte 1873 zusammen mit 4 Büdnerhöfen ab,

8 Personen kamen ums Leben. Letzter Besitzer war Karl Rebischke.

In den Aufzeichnungen unseres Ahnen FRANZ  BEILFUß ist zu lesen:

JOHANN  BEILFUß war Wassermühlenbesitzer in Groß Jestin,

derselbe hatte früher einen Halbbauerhof. Dieser wurde verkauft und die

Wassermühle käuflich erworben. In der Wassermühle sind verbrannt (29.03.1873):

Vaters Bruder JOHANN  BEILFUß, seine Frau, seine Tochter Auguste (AUGUSTA)

ca. 20 Jahre alt, sein Sohn Albert 17 Jahre alt.

Die Besitzverhältnisse scheinen nicht zu stimmen!??

Vielleicht haben Sie einen Hinnweis oder weitere Daten?

MfG. aus Berlin - Rudolf (Stenzel)

 


-------- Original-Nachricht --------
Datum: Tue, 27 Jul 2010 14:29:42 +0200
Von: "Michael Retzlaff" <mueller(a)retzlaff-online.de>
An: ak-mueller-l(a)genealogy.net
Betreff: [AK-Mueller] Neuvorstellung "Retzlaff" - Müller in Posen

Liebe Listenmitglieder,
 
mein Name ist Michael Retzlaff, ich komme aus Frankfurt am Main und betreibe, mit Unterbrechungen, seit 2002 Familienforschung.
 
Wie einige andere, bin ich zu dieser Liste gekommen, da sich im Laufe der Zeit herausgestellt hat, dass sich unter meinen Vorfahren einige Mühlenbesitzer befinden.
 
Im Netzekreis (Posen, ab 1922 Grenzmark Posen-Westpreussen, ab 1938 Hinterpommern) und näherer Umgebung bewirtschaften Müller mit dem Namen Retzlaff mehrere Mühlen.
 
Das bekannte Problem, dass verschiedene Müller mehrere Kilometer weit reisten, um neue Mühlen zu übernehmen und daher in ganz anderen Orten wieder auftauchen, hat auch mich erreicht.
 
Meine Totpunkte liegen derzeit bei:
 
Gottlieb Retzlaff, Mühlenbesitzer der "Alten Mühle" in Schönlanke, * ?, + 27.10.1783 oo mit Anna Elisabeth Busse, * ca. 1748, + 1790
 
Carl Christoph Retzlaff (Bruder des Gottlieb Retzlaff), 1765 Mühlenbesitzer der "Karlsmühle" in Schönlanke oo 13.11.1757 in Schönlanke mit Anna Maria Zindler
 
David Retzlaff, 1765 Mühlenbesitzer der Obermühle in Straduhn (3 km westlich von Schönlanke), oo mit Anna Maria König
 
Martin Retzlaff, Mühlenbesitzer der Gulczer Wassermühle in Gulcz (westlich von Czarnikau), oo 11.06.1753 in Gulcz mit Eva Rosina Karol, Tochter des Johann Karol (im poln. kath. Kirchenbuch wird der Name am Ende mit "L" geschrieben, das "L" wird im polnischen in etwa wie ein deutsches "w" ausgesprochen, daher wird der Name wohl richtig "Karow" lauten.
 
Alle 4 Müller standen in einer verwandtschaftlichen Beziehung zueinander, vermutlich Brüder, teilweise eventuell auch Cousins. Leider kann bei allen nicht die Herkunft herausfinden.
 
Meine Hoffnung besteht darin, dass in den vielen privaten Datensammlungen dieser Liste, der ein oder andere Name Retzlaff, Retzlav, Retzlaw, Reclaw oder eine Abwandlung davon vorkommt, um dem Herkunftsort meiner Retzlaffs näherzukommen. Daher nehme ich gerne Daten diesbezüglich, auch von weiter entfernten Orten gerne entgegen.
 
Vielleicht hat auch der ein oder andere einen Tipp in welchen Verzeichnissen es sich zu suchen lohnt und wo diese verfügbar sind. In Mühlenforschung bin ich recht unerfahren.
Die Müllerlisten von R. Vandré und Max Bruhn liegen mir vor.
 
Da mich die Mühlen im Netzekreis sehr interessieren, würde ich mich auch über Müller die nicht Retzlaff heißen, aber eine dieser Mühlen betrieben, freuen.
 
Gerne bin ich behilflich, sollte jemand Mühlen und Müller aus dieser Gegend suchen.
 
 
Viele Grüsse
 
Michael Retzlaff
 



--
Neu: GMX De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein Brief!
Jetzt De-Mail-Adresse reservieren: http://portal.gmx.net/de/go/demail

[AK-Mueller] Müllerliste Bruhn - Wassermühle i n Groß Jestin

Date: 2010/07/29 19:01:55
From: Michael Retzlaff <mueller(a)retzlaff-online.de>

Hallo Rudolf,
 
zu den genannten Müllern "Beilfuß" kann ich leider keine Auskunft geben. Sorry !!
 
-----------------------------------------------
 
Hallo Klaus,
 
also die Liste von Max Bruhn (das weißt du ja) kann man sich im Internet herunterladen. Unter http://www.sedina-archiv.de/download.html.
 
Sie wurde übrigens von der erwähnten Christiane Streitz überarbeitet. Ihr Buch habe ich mir bestellt.
 
Die Müllerliste von R. Vandré setzt die Liste von Max Bruhn voraus und es gibt wenige Überschneidungen. Diese gibt es jedoch bisher nur in gedruckter Form.
Man kann das Buch über das Sedina-Archiv für 17,00 Euro zzgl. Versand beziehen.
 
Ich schaue aber gerne einmal nach den Namen "Dobberkau" und "Burmeister" für dich nach.
 
-----------------------------------------------
 
Viele Grüsse
 
Michael Retzlaff