Monatsdigest

Re: [AK-Mueller] Arbeitskreistagung Bad Sulza 7./8.11.2009

Date: 2009/08/07 17:35:05
From: Quilling, Adolf <Adolf.Quilling(a)t-online.de>

Title: T-Online eMail
Lieber Herr Metzke und liebe Listenmitglieder,

leider kann ich in diesem Jahr nicht an der näc
hsten Sitzung des Arbeitskreises teilnehmen, weil ich mich ab 07.10.2009 auf Reisen befinde. Ich werde beim Vorsitzenden der WGfF darum bitten, dass ein anderes Mitglied teilnimmt.

Viel Erfolg und alle guten Wünsche

Adolf Quilling 
(Ehrenvorsitzender der WGfF)

Zusatz für Herrn Thorey,

sehen Sie eine Möglichkeit, dass ein anderes Vorstandsmitglied an der Tagung teilnimmt?

Herzliche Grüße
Ihr 
A. Quilling

 
<MetzkeJena(a)aol.com> schrieb:
Liebe Mitglieder des Arbeitskreises Müller- und Mühlenforschung,
Dank erst einmal an Bernd Thiel und Rene Graenz, daß sie den Gedankenaustausch in der Müllerliste eröffnet haben. Ich muß mich für die Verzögerung entschuldigen, mit der die Arbeit begonnen hat, aber mit Ausnahme einiger Kontakte in Sachen Datenbank und Literaturliste bin ich wegen anderer Verpflichtungen bisher nicht dazu gekommen, mich um den Arbeitskreis zu kümmern. Ebenso sind zahlreiche Anfragen liegen geblieben; ich werde mich bemühen, sie in den nächsten zwei Monaten zu beantworten.
Vorrangig liegt mir unsere Arbeitstagung in Bad Sulza am Herzen, weil hier die Zeit drängt. Ich habe wirder Betten im "Hotel an der Therme" reservieren lassen und bitte um möglichst baldige Mitteilung, wer in diesem Jahr teilnehmen will. Als Haupthema könnte ich mir "Wassermühlen" vorstellen, hier wäre auch ein weites Feld für Mitglieder der Mühlengesellschaft. Ich bin aber auch für andere Vorschläge offen und Vorträge zu anderen Themenkreisen sind ebenfalls willkommen. Außerdem sollten wir uns über weitere Themen austauschen, die wir bereits im vorigen Jahr diskutiert haben: Datenbank, Literaturliste u.ä. Wer einen Vortrag anmelden möchte möge mir das möglichst bald mitteilen. Außerdem habe ich wieder vor, einen zwanglosen Diskussionsabend und ein Rundtischgespräch zu veranstalten.
Freundliche Grüße
Dr. Hermann Metzke
 

--
Mit freundlichen Grüßen

Adolf Quilling

__________________

Albrecht-Dürer-Str. 3
76530 Baden-Baden
Tel. 07221 - 396237
Fax 07221 - 396238
eMail: adolf.quilling(a)t-online.de

[AK-Mueller] Hinweis zur Mail-Zustellung, Kurzvo rstellung Gabriele Sürig

Date: 2009/08/07 19:07:27
From: Ulf Queckenstedt <u_que(a)freenet.de>

Hallo zusammen,

ich denke das einige Probleme bei der Sendung von Mails haben. Die Kurzvorstellung von Gabriele Sürig, füge ich hier mit an, landete sicherlich bei mir, da sie auf meine Mail antworten wollte. Mir erging es ebenso, eine Antwort auf eine Mail wäre nicht an die gesamte Liste gesendet worden.

Bei meiner Anmeldung hatte ich folgende(falsche) Adresse ak-mueller(a)genealogy.net bekommen, die richtige lautet aber Ak-Mueller-L(a)genealogy.net und steht sicherlich auch ganz unten am Ende dieser Mail.

Gruß Ulf
<<<<< http://home.arcor.de/queckenstedt-ahnen/ >>>>>
<<<<< u_que(a)freenet.de >>>>>
<<<<< queckenstedt-ahnen(a)arcor.de >>>>>
Mail von Gabriele Sürig:
Liebe Liste,

nun schließe ich mich an und stelle mich kurz vor.

Ich forsche seit 1994 nach den verschiedenen Zweigen meiner Familie. In der Linie meines Mannes habe ich einen "Bestand" von Müllern gefunden. (Neuenheerse, Brakel, Bad Driburg) Da die Müller nun mal wanderten, finde ich es nicht einfach, nun meinen toten Punkt "Conrad Sürig" zu überwinden, insbesondere, da ich meine letzte heiße Spur (Hildesheim)nicht mal eben so von Münster aus verfolgen kann.

(Conrad war Müller in Brakel. Er taucht am 2.11.1759 erstmals im Kirchenbuch Brakel bei der Geburt eines Kindes, vermutlich des ersten, auf. Seine erste Frau stirbt 1770 (Catharina Elisabetha Isenich (Isensie)* Ca. 1732 aus der Diözese Hildesheim
+ 31.06.1770 Brakel
Dieser Conrad ist Pächter der südlichen Mühle in Brakel, zumindest 1764 bei der Geburt einer Tochter, und der Toteneintrag der Frau gibt dies auch als Wohnort an..)

In der Familenforschung sind jedoch häufig gerade die Zufälle und kleinen Tipps von anderen Forschern sehr hilfreich. Ich habe die Vorstellung, das wir in dieser Liste einen Müllerpool zusammentragen, jeder macht Kurzangaben zu seinen gefundenen Müllern und so entsteht eine Datenbank dieses unruhigen Berufsstandes.

a) genealogische Angaben
b) Müllerliteratur
c) Zufallsfunde auch aus Archivbeständen
d) Angaben von historischen Mühlen in aktuellen und historischen Karten

Schöne Grüße

Gabriele Sürig

[AK-Mueller] Müller - Mailingliste

Date: 2009/08/08 08:58:31
From: weinberger guido <gweinbergerde(a)yahoo.de>

Moin Moin,

herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein

ich beschäftige mich mit den Mühlen und Müllern im Kreis Hzgt. Lauenburg (zwischen Hamburg und Lübeck) und der angrenzenden Region. Alles nähere ist am besten auf meiner Homepage : www.muehlen-lauenburg.de
zu erfahren.

 
Guido Levin Weinberger
Königstr. 69
23552 Lübeck

0451/5929407 oder 0179 525 4969


Re: [AK-Mueller] Arbeitskreistagung Bad Sulza 7./8.11.2009

Date: 2009/08/08 13:57:52
From: Günther Schweizer <guenther.schweizer(a)uni-tuebingen.de>

Lieber Herr Metzke,
liebe Mitleser,

da ich kurzfristig verhindert war, an der letztjährigen Müller-Tagung teilzunehmen, ist es mir ein Anliegen, dieses Mal dabei zu sein. Gerne würde ich die damals schon ausgearbeitete Studie über "Die 11 Mühlen und ihre Müller im Reichenbachtal (Siebenmühlental) bei Stuttgart"
vortragen.

Mit freundlichen Grüßen
Günther Schweizer

Prof. Dr. Günther Schweizer
Ahornweg 6
72076 Tübingen


MetzkeJena(a)aol.com schrieb:
Liebe Mitglieder des Arbeitskreises Müller- und Mühlenforschung,
Dank erst einmal an Bernd Thiel und Rene Graenz, daß sie den Gedankenaustausch in der Müllerliste eröffnet haben. Ich muß mich für die Verzögerung entschuldigen, mit der die Arbeit begonnen hat, aber mit Ausnahme einiger Kontakte in Sachen Datenbank und Literaturliste bin ich wegen anderer Verpflichtungen bisher nicht dazu gekommen, mich um den Arbeitskreis zu kümmern. Ebenso sind zahlreiche Anfragen liegen geblieben; ich werde mich bemühen, sie in den nächsten zwei Monaten zu beantworten. Vorrangig liegt mir unsere Arbeitstagung in Bad Sulza am Herzen, weil hier die Zeit drängt. Ich habe wirder Betten im "Hotel an der Therme" reservieren lassen und bitte um möglichst baldige Mitteilung, wer in diesem Jahr teilnehmen will. Als Haupthema könnte ich mir "Wassermühlen" vorstellen, hier wäre auch ein weites Feld für Mitglieder der Mühlengesellschaft. Ich bin aber auch für andere Vorschläge offen und Vorträge zu anderen Themenkreisen sind ebenfalls willkommen. Außerdem sollten wir uns über weitere Themen austauschen, die wir bereits im vorigen Jahr diskutiert haben: Datenbank, Literaturliste u.ä. Wer einen Vortrag anmelden möchte möge mir das möglichst bald mitteilen. Außerdem habe ich wieder vor, einen zwanglosen Diskussionsabend und ein Rundtischgespräch zu veranstalten.
Freundliche Grüße
Dr. Hermann Metzke
------------------------------------------------------------------------

_______________________________________________
Ak-Mueller-L mailing list
Ak-Mueller-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ak-mueller-l

[AK-Mueller] Vorstellung

Date: 2009/08/09 00:30:05
From: Petra Liese <petra.liese(a)wtnet.de>

Hallo liebe Listenmitglieder,
 ich möchte mich kurz vorstellen, ich habe zum einem in der Neumark / Kreis Friedeberg Müller in meiner Verwandtschaft.
Mein Vater, geb.1925 hat Müller in Gurkow bei seinem Vater gelernt, mein Großvater hatte bis 1925 eine Paltrockmühle, dann eine Dampf/ Motorenmühle in Gurkow, die erste Mühle hatte mein Urgroßvater in Gurkow gekauft. Der Bruder meines Großvater hatte die Zansemühle in Gurkow.
 Dem 2. Urgoßvater, geb. 1857, gest.1941, gehörte die Mühle in Lichtenow, sein ältster Sohn übernahm die Mühle, der 2. Sohn heiratete in die Wassermühle in Lubiathfließ ein. Die Lichtenowermühle gehörte ca.1832 einem Christian Heuer, seine Tochter, geb.1833, gest. 1917,  heiratete den Vater, geb. 1824, gest. 1905,  von meinen Urgroßvater, die alle Harfenmeister hießen.
Nach dem 2. Weltkrieg kam mein Vater in Gefangenschaft und veschlug es nach Schleswig-Holstein, dort bekam er eine Anstellung bei meinen Großvater mütterlicherseits, der die Königsmühle in Erfde hatte. Der Vater meines Großvaters hatte die Mühle Anfang der 20iger Jahre in Erfde,  Kreis Schleswig- Flensburg, gekauft.
Vielleicht kann mir genaueres über die Windmühle in Lichtenow zu Christian Heuer sagen, da ich dort auch bei der Ahnenforschung nicht weiterkommen.
Falls noch Bilder von den Mühlen oder Fragen zu den Gurkower Mühlen sind, wird mein Vater sie gerne noch beantworten.
Viele Grüße Petra ( Liese )

[AK-Mueller] Vorstellung

Date: 2009/08/09 21:06:08
From: Bernd Thiel <bernd.thiel(a)gmx.de>

Liebe Mühlenforscher, da nun schon einige sich in die Liste eingetragen haben, kann ich noch meine offizielle Vorstellung nachholen.

Ich werde gemeinsam mit Rene Gränz die Liste betreuen, stehe also für Fragen und Anregungen ebenfalls zur Verfügung. Sicherlich wird es in der Anfangszeit noch die eine oder andere Stolperstelle geben, also bitte etwas Geduld und vor allen Dingen brauchen wir Rückmeldungen.

Meine Familienforschung habe ich (fast) auf Eis gelegt, seit ich im Jahre 2000 die Mühlenkartei für Brandenburg übernommen habe. Es ist eine sehr umfangreiche, noch per Hand auf Karteikarten geschriebene Müllersammlung. Ich habe bereits eine Datenbank, die leider noch nicht ganz lauffähig ist. Mit viel Fleiß müssen dann die Daten von den Karteikarten übertragen werden. Da werde ich sicher Unterstützung gebrauchen können. Ich werde also auch hier über den Stand der Dinge berichten. Bei Vorträgen zum Thema hatte ich festgestellt, dass selbst für Genealogen die reinen Daten ziemlich langweilig sind und da ich als Technik- Interessierter immer in Brandenburg unterwegs bin, habe ich begonnen alle Mühlen, die auf dem Weg liegen zu fotografieren, selbst schon verschwundene Mühlen werden noch dokumentiert und falls es notwendig ist per GPS exakt bestimmt. So enthält meine Fotosammlung von der grünen Wiese bis zum Detail einer funktionierenden Mühle alles was denkbar ist.

Ein wichtiges Thema für Brandenburg ist die Neumark. Das Land östlich der Oder gehört heute zu Polen und hat eine jahrhunderte alte deutsche Vergangenheit. So habe ich die Region zu meinem Forschungsschwerpunkt gemacht, nicht zuletzt weil meine eigenen Müllervorfahren dort gewerkelt haben.

Einzelheiten und Fotos sind immer auf meiner Webseite zu finden.

Beste Grüße und viel Erfolg
Bernd

--
Ich gebe Auskunft über Mühlen und Müller in Brandenburg:
Für Familienforscher, Mühlenfreunde und Müller --
über Historie und Müllerfamilien.


Bernd Thiel
Triftweg 12
15234 Frankfurt (Oder)

bernd.thiel(a)gmx.de
www.bernd-thiel.de



[AK-Mueller] Vorstellung und Mühle in Oelsnitz

Date: 2009/08/09 21:34:58
From: Bernd Fischer <bernd.fischer(a)zelana.de>

Guten Tag, liebe Listenleser,

seit letzten Monat beschäftige ich mich mit der Familienforschung der
Lebensgefährtin meines Sohnes. Hier stehe ich noch ganz am Anfang.

Ein Windmühlenbesitzer in Oelsnitz hat mich veranlasst mir
folgende einzelne Zeitung zu bestellen:

http://www.sz-online.de/nachrichten/base.asp?ausgabe=310

SZ Großenhain 25./26. Juli 2009 S. 16:
Windmühle fährt mit zum Umzug beim Heimatfest
Oelsnitz
Eine vier Meter hohe Windmühle wird einer der Hingucker beim Festumzug am
22. August in Oelsnitz. Der Heimatverein organisiert ihn aus Anlass der
400-jährigen Schreibweise des heutigen Ortsnamens. Die Windmühle haben
Mitglieder des Heimatvereins nach der früheren Bockwindmühle im Maßstab 1:5
gebaut. Sie stand bis 1912 am südlichen Ortseingang aus Richtung Großenhain.
Auf einer historischen Postkarte wurde überliefert, wie sie aussah. Der
Festumzug gehört zum zweiten Dorf- und Heimatfest des Heimatvereins Oelsnitz
vom 21. bis 23.August.(SZ/krü)

Hier suche ich ein Mitglied des Heimatvereins, verschiedene Anfragen an die
Gemeinden blieben bislang erfolglos.

Der Grund ist, mich würde eine Kopie der Postkarte, sowie eventuell
geschichtliches zur Mühle interessieren.

Für jeden Tip bin ich dankbar.

zu meiner Person, schaut mal auf meine Homepage,
http://fischer.zelana.de/
dort unter Kontakt, das ist mein kleiner Clan, (mein Sohn und seine
Lebensgefährtin wollten im Netz nicht abgebildet sein) das dritte Enkelkind
ist unterwegs.
Auch findet Ihr auf der Hauptseite meine Forschungsgebiete, aus denen ich
gerne Auskünfte erteile.

Viele Grüße
Bernd (Fischer)
http://fischer.zelana.de/
 

Re: [AK-Mueller] Vorstellung und Mühle in Oelsnitz

Date: 2009/08/09 22:26:32
From: Bernd Thiel <bernd.thiel(a)gmx.de>

Bernd Fischer schrieb:
Guten Tag, liebe Listenleser,

seit letzten Monat beschäftige ich mich mit der Familienforschung der
Lebensgefährtin meines Sohnes. Hier stehe ich noch ganz am Anfang.

Ein Windmühlenbesitzer in Oelsnitz hat mich veranlasst mir
folgende einzelne Zeitung zu bestellen:

http://www.sz-online.de/nachrichten/base.asp?ausgabe=310

SZ Großenhain 25./26. Juli 2009 S. 16:
Windmühle fährt mit zum Umzug beim Heimatfest
Oelsnitz
Eine vier Meter hohe Windmühle wird einer der Hingucker beim Festumzug am
22. August in Oelsnitz. Der Heimatverein organisiert ihn aus Anlass der
400-jährigen Schreibweise des heutigen Ortsnamens. Die Windmühle haben
Mitglieder des Heimatvereins nach der früheren Bockwindmühle im Maßstab 1:5
gebaut. Sie stand bis 1912 am südlichen Ortseingang aus Richtung Großenhain.
Auf einer historischen Postkarte wurde überliefert, wie sie aussah. Der
Festumzug gehört zum zweiten Dorf- und Heimatfest des Heimatvereins Oelsnitz
vom 21. bis 23.August.(SZ/krü)

Hier suche ich ein Mitglied des Heimatvereins, verschiedene Anfragen an die
Gemeinden blieben bislang erfolglos.

Der Grund ist, mich würde eine Kopie der Postkarte, sowie eventuell
geschichtliches zur Mühle interessieren.

Für jeden Tip bin ich dankbar.

zu meiner Person, schaut mal auf meine Homepage,
http://fischer.zelana.de/
dort unter Kontakt, das ist mein kleiner Clan, (mein Sohn und seine
Lebensgefährtin wollten im Netz nicht abgebildet sein) das dritte Enkelkind
ist unterwegs.
Auch findet Ihr auf der Hauptseite meine Forschungsgebiete, aus denen ich
gerne Auskünfte erteile.

Viele Grüße
Bernd (Fischer)
http://fischer.zelana.de/

Hallo Bernd,
versuche mal dein Glück im Rapp-Archiv (Mühlenarchiv von Günter Rapp). Vielleicht hat er die gesuchte Mühle dabei.

http://www.deutschefotothek.de/#|1

Beste Grüße
Bernd


-- 
Ich gebe Auskunft über Mühlen und Müller in Brandenburg:
Für Familienforscher, Mühlenfreunde und Müller –
über Historie und Müllerfamilien.


Bernd Thiel
Triftweg 12
15234 Frankfurt (Oder)
 
bernd.thiel(a)gmx.de
www.bernd-thiel.de


[AK-Mueller] Scheuermann in Mecklenburg

Date: 2009/08/10 21:26:59
From: Corinna Tomforde <corinna.tomforde(a)web.de>

Guten Abend!
 
Auch ich möchte mich auf diesem Weg vorstellen. Corinna Tomforde, geb. Behrens, 42 Jahre, verheiratet, 1 Sohn (5 Jahre)
Familienforschung betreibe ich seit ich in der Grundschule war. Dort wurde mir die Aufgabe gestellt, einen Stammbaum der Familie aufzustellen.
Da meine Urgroßmutter (Alma Besemann, verheiratete Scheuermann) weit über 90 Jahre geworden ist, konnte ich rechtzeitig viele genealogische Schätze bergen.
Nun wird ihre Tochter, meine Großmutter (Martha Scheuermann, verw. Behrens, verh. Friedrich) am 12.08.2009 auch schon 95 Jahre alt und ich nehme dies zum Anlaß hier
in dieser neugegründeten Liste meine Forschungsergebnisse über ihre Vorfahren, die Mühlenmeister und -pächter Scheuermann aus Mecklenburg bekannt zu geben. Vielleicht ergeben sich
Ergänzungen oder Überschneidungen.
 
Mein Ahn Christian Johann Gustav Scheuerman, geb 03.02.1822 in Dargun war um 1861 Mühlenpächter in Poischow (bei Grevesmühlen) und um 1867 Mühlenmeister in Gnoien
 
Christians Vater Johann Georg Scheuermann war um 1819 Mühlenpächter in Dargun und dessen Vater Johann Jürgen Georg war nach 1771 Müller in Walsmühlen. Viele Kinder und Enkel sind dem Mühlenhandwerk eng verbunden.
 
Auf meiner Internetseite http://www.corinna-behrens.de unter "Dauersuche nach Scheuermann" sind meine Forschungsergebnisse veröffentlicht. Auch habe ich hier einige Fotos der Wassermühlenruine in Poischow eingestellt. Der jetzige Besitzer plant dort einen Reiterhof.
 
Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch und möchte mich bei den Listenadmins bedanken, daß sie sich zur Verfügung gestellt haben, diese Liste zu betreuen.
 
Viele Grüße aus Hamburg mailt
 
Corinna (Tomforde)
 
__________________________
 
Corinna Tomforde
Königsreihe 30
22041 Hamburg
-----------
Homepage Schlotfeldt-Genealogie
http://www.schlotfeldt-genealogie.de
mailto:schlotfeldt-genealogie(a)web.de
-----------
Homepage Ahnenforschung:
http://www.corinna-behrens.de
mailto:genealogie.tomforde(a)web.de
-----------
Homepage
http://www.corinna-tomforde.de
mailto:corinna.tomforde(a)web.de
________________________

[AK-Mueller] doppelte Listenmails

Date: 2009/08/11 08:50:25
From: Gabriele Sürig <gsuerig(a)web.de>


Ich bekomme die Mails der Liste immer doppelt. Woran liegt das?

Grüße

Gabriele
________________________________________________________________
Neu: WEB.DE Doppel-FLAT mit Internet-Flatrate + Telefon-Flatrate
für nur 19,99 Euro/mtl.!* http://produkte.web.de/go/02/

[AK-Mueller] Schlottermüller

Date: 2009/08/11 09:21:44
From: Christian Kirchner <ChrKi_Z-M(a)web.de>

Hallo Müller-Freunde,

ich wollte hiermit einmal die Fragerunde eröffnen.

Kennt jemand die Müllerfamilie Schlottermüller. Mein Vorfahre Johann Nicolaus Schlottermüller war etwa 1730-1740 Pachtmüller in Irmelshausen im Grabfeld. Bei einer Taufe taucht ein Bruder desselben in Dittersdorf auf. Leider konnte ich nicht herausbekommen, welches das ist. Daher die Frage nach andern Kennern dieser Familie.

Viele Grüße

Christian

-- 
Dipl.-Archivar (FH)
Christian Kirchner
Am Pappelhain 2d
09212 Limbach-Oberfrohna
________________________________________________________________
Neu: WEB.DE Doppel-FLAT mit Internet-Flatrate + Telefon-Flatrate
für nur 19,99 Euro/mtl.!* http://produkte.web.de/go/02/

Re: [AK-Mueller] Scheuermann in Mecklenburg

Date: 2009/08/11 19:08:59
From: weinberger guido <gweinbergerde(a)yahoo.de>

Hallo Frau Tomforde,

bitte senden Sie doch Ihre Müllerdaten aus Mecklenburg an Herr Jürgen Kniesz:


juergenkniesz(a)aol.com


Herr Kniesz kümmert sich um alle Müller und Mühlen in Mecklenburg und hat auch schon eine riesige Sammlung. Vielleicht hat er ja auch noch was für Sie.

Dann habe ich auf Ihrer Web-Site noch gesehen, dass Sie Düchelsdorfer Ahen haben. Um Düchelsdorf und seine Geschichte kümmere ich mich u.a.. Aber leider gibt es zu Ihrem Ahnherrn Jochim Leßau und davor nichts mehr in Düchelsdorf. 

s.a. www.kastorfer-geschichte.de  > Nachbarschaft > Düchelsdorf

Mit freundlichen Grüßen

 
Guido Levin Weinberger
Königstr. 69
23552 Lübeck

0451/5929407 oder 0179 525 4969



Von: Corinna Tomforde <corinna.tomforde(a)web.de>
An: AK-Mueller <Ak-Mueller-L(a)genealogy.net>
Gesendet: Montag, den 10. August 2009, 21:27:07 Uhr
Betreff: [AK-Mueller] Scheuermann in Mecklenburg

Guten Abend!
 
Auch ich möchte mich auf diesem Weg vorstellen. Corinna Tomforde, geb. Behrens, 42 Jahre, verheiratet, 1 Sohn (5 Jahre)
Familienforschung betreibe ich seit ich in der Grundschule war. Dort wurde mir die Aufgabe gestellt, einen Stammbaum der Familie aufzustellen.
Da meine Urgroßmutter (Alma Besemann, verheiratete Scheuermann) weit über 90 Jahre geworden ist, konnte ich rechtzeitig viele genealogische Schätze bergen.
Nun wird ihre Tochter, meine Großmutter (Martha Scheuermann, verw. Behrens, verh. Friedrich) am 12.08.2009 auch schon 95 Jahre alt und ich nehme dies zum Anlaß hier
in dieser neugegründeten Liste meine Forschungsergebnisse über ihre Vorfahren, die Mühlenmeister und -pächter Scheuermann aus Mecklenburg bekannt zu geben. Vielleicht ergeben sich
Ergänzungen oder Überschneidungen.
 
Mein Ahn Christian Johann Gustav Scheuerman, geb 03.02.1822 in Dargun war um 1861 Mühlenpächter in Poischow (bei Grevesmühlen) und um 1867 Mühlenmeister in Gnoien
 
Christians Vater Johann Georg Scheuermann war um 1819 Mühlenpächter in Dargun und dessen Vater Johann Jürgen Georg war nach 1771 Müller in Walsmühlen. Viele Kinder und Enkel sind dem Mühlenhandwerk eng verbunden.
 
Auf meiner Internetseite http://www.corinna-behrens.de unter "Dauersuche nach Scheuermann" sind meine Forschungsergebnisse veröffentlicht. Auch habe ich hier einige Fotos der Wassermühlenruine in Poischow eingestellt. Der jetzige Besitzer plant dort einen Reiterhof.
 
Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch und möchte mich bei den Listenadmins bedanken, daß sie sich zur Verfügung gestellt haben, diese Liste zu betreuen.
 
Viele Grüße aus Hamburg mailt
 
Corinna (Tomforde)
 
__________________________
 
Corinna Tomforde
Königsreihe 30
22041 Hamburg
-----------
Homepage Schlotfeldt-Genealogie
http://www.schlotfeldt-genealogie.de
mailto:schlotfeldt-genealogie(a)web.de
-----------
Homepage Ahnenforschung:
http://www.corinna-behrens.de
mailto:genealogie.tomforde(a)web.de
-----------
Homepage
http://www.corinna-tomforde.de
mailto:corinna.tomforde(a)web.de
________________________

[AK-Mueller] Neudruck "Thüringer Sippe"

Date: 2009/08/11 19:11:02
From: Christian Kirchner <ChrKi_Z-M(a)web.de>

Werte Forscherfreunde,

aus Anlaß unseres 25jährigen Bestehens hat die Arbeitsgemeinschaft Genealogie Thüringen e.V. in diesem Jahr den Neudruck der „Thüringer Sippe“ eingeleitet. Diese genealogische Fachzeitschrift der Jahre 1935 bis 1944 bietet eine Vielfalt an Informationen zu genealogischen und heimatgeschichtlichen Themen. Wer möchte kann ein Inhaltsverzeichnis, wie es unser Vereinsvorsitzender Peter-Jürgen Klippstein aus Erfurt im vergangenen Jahr als Beilage zu unserem Mitteilungsblatt versandt hat, per mail erhalten.

Der Neudruck dieser genealogischen Zeitschrift war eine lang gehegte Aufgabe, welche schon deshalb notwendig schien, da sich nur noch in wenigen Archiven und Bibliotheken vollständige Jahrgänge, geschweige denn die vollständige Ausgabe, befinden. Der Schriftleitung des ehemaligen Gothaer Staatsarchivars Dr. Schmidt-Ewald entstammen etwa 1.700 Seiten, welche wir in diesem Jahr in fünf Bänden zu drucken gedenken. Der erste Band wird in den nächsten Wochen in Druck gehen und ist teilweise schon vorbestellt. Daher möchten wir die Möglichkeit bieten sich eine dieser Ausgaben zu sichern, welche etwa 12 Euro pro Band kosten werden.

Sollten wir Interesse an unserem Neudruck geweckt haben, würden wir uns freuen, wenn Eure Bestellung des ersten Bandes oder die Subskription aller fünf Bände an unsere Vereinsanschrift richten:

Arbeitsgemeinschaft Genealogie Thüringen e.V.
Sekretär / Schriftführer
Peter Otte
Grüne Aue 73
99192 Kleinrettbach
Sotte2350(a)aol.com

Viele Grüße


Christian Kirchner
Dipl.-Archivar (FH)
Schatzmeister/skattmäster AGT
Mitglied/medlem AGT, GFF, AMF, AGoFF, g-gruppen
Am Pappelhain 2d
09212 Limbach-Oberfrohna
________________________________________________________________
Neu: WEB.DE Doppel-FLAT mit Internet-Flatrate + Telefon-Flatrate
für nur 19,99 Euro/mtl.!* http://produkte.web.de/go/02/

[AK-Mueller] Thüringer Sippe

Date: 2009/08/12 08:56:12
From: Christian Kirchner <ChrKi_Z-M(a)web.de>

Hallo Forscherfreunde,

da es für mich nicht zu erwarten war, daß wir die Liste so unter Anspannung bringen und ich den Spam-Einwurf schon recht passend fand, habe ich die Möglichkeit genutzt und unter dem Forum

www.ahnensuche-mitteldeutschland.de

sowohl meine Mail, als auch das Inhaltsverzeichnis im Punkt "Literatur und CDs" eingestellt.

Wer trotzdem anfragen möchte, bekommt auch eine Antwort.

Viel Spaß

Christian

-- 
Dipl.-Archivar (FH)
Christian Kirchner
Am Pappelhain 2d
09212 Limbach-Oberfrohna
______________________________________________________
GRATIS für alle WEB.DE-Nutzer: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://movieflat.web.de

Re: [AK-Mueller] Mailingliste AK Müller, Verstän dnisfragen

Date: 2009/08/12 11:09:20
From: MetzkeJena <MetzkeJena(a)aol.com>

Lieber Herr Gränz,
 
erst einmal vielen Dank, daß Sie und Herr Thiel die Administration der Mailingliste des Müllerarbeitskreises übernommen haben. Zu Ihren Fragen:
1. Wir sollten vorerst dabei bleiben, daß die Mailingliste als geschlossene Liste geführt wird. Über Alternativen können wir in Bad Sulza diskutieren. Die Aufnahme in die Liste sollte über die Administratoren erfolgen, denen Aufnahmewünsche mitgeteilt werden sollten. Voraussetzung für die Teilnahme ist Interesse an der Müller-, Müllerfamilien- und/oder Mühlenforschung und die Bereitschaft zur Mitarbeit im Arbeitskreis. Einschränkungen würde ich nicht machen, es sei denn, jemand würde durch sein Verhalten den Arbeitskreis schädigen oder in Misskredit bringen.
2.+3. Für die Information über den Arbeitskreis sollten alle Möglichkeiten genutzt werden. Wichtig ist, daß dabei deutlich gemacht wird, daß hier nicht nur eine der üblichen Genealogenmailinglisten betrieben wird (was in keiner Weise abwertend gemeint ist), sondern daß es sich um einen interdisziplinären Arbeitskreis handelt, der Interessenten unterschiedlicher Fachdisziplinen und Arbeitsrichtungen zusammenführen will. Grundlage für einen Informationstext sollte mein von Ihnen bereits zitierter Beitrag sein, der auch an anderer Stelle publiziert wurde, weil er sich an den Festlegungen orientiert, die wir in Bad Sulza 2008 vereinbart hatten. Ergänzungen und Hinzufügungen, die ich sehr begrüßen würde, sollten vorher in der Mailingliste diskutiert werden. Das gilt auch für einen Artikel im Genwiki u.ä.
4. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir jemanden finden, der die Verantwortung für eine Datenbank des Arbeitskreises übernehmen will. Ich hatte einigen Teilnehmern des Arbeitskreises meine Überlegungen zu dem Thema bereits mitgeteilt, zu einem Ergebnis sind wir aber bisher nicht gekommen. Zu klären wäre u.a.:
- Gibt es ein Datenprogramm, das für unsere Zwecke besonders geeignet ist?
- Was soll für eine Datenbank des Arbeitskreises, die schon höheren Ansprüchen genügen sollte, an Daten erfasst werden?
- In der Liste lesen mehrere Forscher mit, die bereits eigene Müllerdatenbanken betreiben. Wäre einer von ihnen ggf. bereit, seine Datenbank als Datenbank des Arbeitskreises weiter zu betreiben und auszubauen?
 
Wir haben auch andere Fragen zu klären, so beispielsweise die Literaturliste und ihre Publikation (Herr Rexilius). Die Tagung in Bad Elster wird dazu einen geeigneten Rahmen bieten. Ich bitte daher um zahlreiche Teilnahme. Ein Beitrag in der Computergenealogie sollte auf die Zeit danach verschoben werden, damit er möglichst aktuell ist. 
Freundliche Grüße
Hermann Metzke
 
In einer eMail vom 09.08.2009 19:20:40 Westeuropäische Normalzeit schreibt rgraenz(a)gmx.de:
Lieber Herr Metzke,

bei der Einrichtung der Mailingliste für den AK Müller sind einige Fragen
offen geblieben, die zum reibungslosen Ablauf beitragen sollen. Ich freue
mich auf eine Antwort. Gern können Sie mich auch unter 0351/4275909 anrufen,
um die Einzelheiten zu klären.

1. Da es sich lt. Ihrem Beitrag auf der Webseite von der LGG um eine
geschlossene Projektmailingliste handelt, bleiben zwei Fragen offen:

a) Wer händelt (Aufnahme, Bestätigung, Abmeldung) die Teilnehmer am
Arbeitskreis und teilt uns (den Admins der Liste) ggf. neue Aufnahmewünsche
mit?

b) Wie soll bei automatischen Anmeldungen in die Liste verfahren werden?
Sollen alle Anmeldewünsche erfüllt werden oder ist die Teilnahme an der
Liste an Bedingungen geknüpft?

2. Sollen Mailinglisten, Foren und weitere Forscher/Vereine über die neue
Projektmailingliste und in welcher Form informiert werden?

3. Wo finden sich im Net (Genwiki und/oder Homepage der DAGV -> Projekte)
Informationen zum Arbeitskreis oder sollen wir die entsprechenden Artikel
anlegen/ergänzen? Natürlich auch als Grundlage der Listenarbeit.

4. Wo sollen/werden die Daten und von wem erfasst, um die avisierte
Datenbank schnellstmöglich ins Leben zu rufen?

5. Peter (Wessel) möchte für die Computergenealogie einen Kurztext über die
nunmehr vorhandene Mailingliste. Bevor wir diesen Artikel verfassen, bitten
wir um Beantwortung der o. g. Fragen, um nicht ins Datenchaos zu fallen.

Rückfragen beantworte ich gern. Auf eine Antwort freue ich mich.

Mit freundlichem Gruß aus Dresden


René (Gränz)

René Gränz
PF 280214
01142 Dresden
Funk: 0162/1 76 53 55

e-Mail: rgraenz(a)gmx.de
http://www.graenz.name
------------------------------------------------
+++ Genealogische Quellen online +++ Seit 07/07
+++ http://www.webgenealogie.de +++ GQS +++
------------------------------------------------
+++ Genealogische Veranstaltungen +++ NEU +++
+++ 02.09.2009 +++ www.gsl.graenz.name +++ 02.09.2009
+++ 26.09.2009 +++ www.drt.graenz.name +++
26.09.2009 -----------------------------------------------





 

[AK-Mueller] Vorstellung und die Müllerkartei de s Herrn Gruhne

Date: 2009/08/12 22:39:11
From: Petra Christine Engel-Höhfeld <emmaannaminna(a)freenet.de>

Title: Message

Hallo !

Mein Name ist Petra Engel-Höhfeld , ich bin 45 Jahre alt und lebe in Braunschweig.

 

Mit der Ahnenforschung beschäftige mich gemeinsam mit meinem Vater seit dem Jahr 2000. Mal mehr , mal weniger, so wie es meine Zeit zu lässt. Da ich voll berufstätig bin, ist sehr oft keine Zeit für die Ahnen vorhanden

Meine Vorfahren stammen aus dem Norden des alten Herzogtum Braunschweigs und aus dem angrenzenden Gebiet der Magdeburger Börde.

Irgendwann stellte ich fest, dass ich eine Müllerfamilie aus Grafhorst  unter meinen Vorfahren hatte. Überwiegend forsche ich im Niedersächsisches Staatsarchiv in Wolfenbüttel. Ein netter Archivar , mit dem ich diskutierte, verwies mich auf die Registernummer 273N die den Nachlaß von Herrn F.Gruhne , die sogenannte Müllerkartei , enthält.

Herrn Gruhne ( er muss schon einige Jahrzehnte verstorben sein ) hinterliess eine Kartei ( mit handschriftlichen Ausarbeitungen zu vielen Orten, deren Mühlen und den jeweiligen Müllerfamilien ) dem Staatsarchiv. Ich schaute unter dem Ort Grafhorst nach und wurde fündig

Ich fand meine Müller Vorfahren – namens Taeger - aus Grafhorst und deren kompletten Stammbaum, den Herr Gruhne bis ins frühe 17. Jahrhundert verfolgt hatte. Ich musste es mir nur kopieren lassen!  Aus Zeitmangel habe ich bisher nur sehr eingeschränkt Einsicht in den gesamten Nachlaß genommen, aber hätte jemand Zeit diesen Nachlaß aufzunehmen, dann wäre es für die Forschungen ein echter Gewinn.

Ganz einfach ist es nicht, da Herr Gruhne alles in handschriftlicher Form hinterlassen hat. Er hat zwar sehr deutlich geschrieben, aber die Handschrift ist sehr klein und manchmal sehr schwer lesbar.

Mittlerweile habe ich noch eine weitere Müllerfamilie im Nachlaß von Herrn Gruhne gefunden, die zu meinen Vorfahren gehört.

Weiterhin habe ich eine Müllerfamilie aus Drackenstedt in Sachsen-Anhalt unter meinen Vorfahren. Dank eine alten Familienchronik ist überliefert, dass 1809 der Müller von Drackenstedt von einer Räuberbande ermordet wurde.

 

Meine Müller Vorfahren faszinieren mich und als der Aufruf zur Liste kam, fühlte ich mich gleich angesprochen.

Und ich wollte gerne auf den Gruhne Nachlaß verweisen, der nicht unbedingt bekannt ist und auch anderen weiterhelfen könnte. Er ist ein großer Schatz für Ahnenforscher !

 

Auch freue ich mich auf Austausch und finde es toll, dass diese Liste ins Leben gerufen wurde!

Viele Grüsse

Petra

 


--

[AK-Mueller] Müller Datenbank

Date: 2009/08/13 11:48:26
From: René Gränz <rgraenz(a)gmx.de>

Liebe Mühlen- und Familienforscher,

um die Diskussion für eine Datenbank der Mühlen und Müller in geordnete
Bahnen zu lenken, bitte ich folgende Fragen entweder über die Liste oder
direkt an mailto:rgraenz(a)gmx.de zu beantworten.

Bereits bestehende Datenbank:

Pfleger/Inhaber der Datenbank:
Territorium, das Datenbank umfasst:
Datenformat der Datenbank (z. B. Access, Excel, DBase, Gedcom, Karteikarten,
Sonstige):
Anzahl der vorhandenen Datensätze:
Inhalte der Datensätze (z. B. Mühlenname, Mühlenort, Infos zur Mühle, Bilder
der Mühle;
Müller - Name, Vorname, Geburtsdatum, Taufdatum, Sterbedatum, Orte,
Trauungen, Kinder, Quellen, Quelltexte, Sonstiges):
Sonstige Hinweise zur Datenbank:

Daraus werden wir eine Grundlage für die weitere Entscheidungsfindung für
die Schaffung der allgemeinen Datenbank ableiten.

Weitere Rückfragen hierzu beantworte ich gern.

Mit freundlichem Gruß aus Dresden


René (Gränz)

René Gränz
PF 280214
01142 Dresden
Funk: 0162/1 76 53 55

e-Mail: rgraenz(a)gmx.de
http://www.graenz.name
------------------------------------------------
+++ Genealogische Quellen online +++ Seit 07/07
+++ http://www.webgenealogie.de +++ GQS +++
------------------------------------------------
+++ Genealogische Veranstaltungen +++ NEU +++
+++ 02.09.2009 +++ www.gsl.graenz.name +++ 02.09.2009
+++ 26.09.2009 +++ www.drt.graenz.name +++
26.09.2009 -----------------------------------------------



[AK-Mueller] Definition Arbeitskreis

Date: 2009/08/13 11:48:27
From: René Gränz <rgraenz(a)gmx.de>

Liebe Familien- und Mühlenforscher,

nachdem der Arbeitskreis erfreulicherweise erfolgreich gestartet ist, hier
noch von unserer Seite einige Hinweise:

- E-Mails sind immer im Textformat (ohne Anhänge) an
ak-mueller-l(a)genealogy.net zu senden (Beachte: Im Vergleich zur
Begrüßungsmail wurde die Adresse um "-l" ergänzt).

- Einstellungen zum Versand (jede Mail, Sammelzustellung, keine Zustellung)
können unter
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ak-mueller-l vorgenommen werden.

Hier nun das Protokoll der konstituieren Sitzung, in dem die Aufgaben und
Rahmenbedingungen des Arbeitskreises fixiert sind. Dies sollte auch die
Grundlage für die weitere Diskussion in der Liste bilden.

Konstituierung des Arbeitskreises "Müller und Mühlen"
An die Mitgliedsvereine und die Mitglieder der Genealogievereine

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Wochenende 22./23.11.2008 hat ein Arbeitstreffen zur Gründung eines
Arbeitskreises "Müller- und Mühlenforschung" in Bad Sulza stattgefunden.
Vertreten waren sowohl Genealogen als auch Vertreter der Deutschen
Mühlengesellschaft.
Der Teilnehmerkreis war bewußt auf aktiv tätige Forscher beschränkt worden,
die sich von unterschiedlichen Arbeitsansätzen her mit dem Thema
Müller(familien) und/oder Mühlengeschichte, -technik und -erhaltung
befassen. Das Arbeitsspektrum der anwesenden Forscher deckte ein Gebiet ab,
das durchgängig von Mecklenburg, Pommern und dem Herzogtum Lauenburg bis
nach Thüringen, Hessen und Franken reichte (Vorträge über Brandenburg und
über Mühlen in Württemberg mußten allerdings krankheitshalber ausfallen).
In einer abschließenden Aussprache wurde die Konstituierung eines
Arbeitskreises Müller- und Mühlenforschung beschlossen. Man einigte sich auf
folgende Zielstellungen:

- Konstituierung eines interdisziplinären Arbeitskreises, in dem Fachleute
und Laienforscher zusammenarbeiten, die sich von unterschiedlichen
Forschungsansätzen her mit der Arbeits- und Sozialgeschichte des
Müllerberufes, der Genealogie von Müllerfamilien und/oder mit
Mühlengeschichte, Mühlentechnik und Mühlenerhaltung beschäftigen.
- Zusammenarbeit, Informationsaustausch und gegenseitige Unterstützung bei
den Arbeiten zur Müllerforschung bei Wahrung der persönlichen
Forschungsinteressen und -ergebnisse;
- bi- und multilaterale Kooperation bei gegenseitig interessierenden
Forschungsfragen;
- Koordination der Datenneuerfassung vor allem dort, wo Arbeitsgebiete neu
aufgebaut werden;
- Erstellung einer Mitgliederliste, die Namen, Adressen und Arbeitsgebiete
enthält;
- Schaffung einer arbeitskreisinternen Mailingliste;
- Prüfung der Möglichkeiten für eine Datenbank "Müller- und
Mühlengeschichte"
auf dem Deutschen Genealogieserver. Definition der Kriterien für eine
elektronische Datenerfassung, die sowohl den Erfordernissen der Mühlen- wie
auch der Müllerforschung gerecht wird;
- Aufbau einer Literaturdatei/-datenbank zur Müller- und Mühlengeschichte;
- Durchführungen von jährlichen Arbeitstreffen.

Diese Gründung ist auch ein Beleg dafür, dass das von mir in der
Mitgliederversammlung der DAGV am 12.10. vorigen Jahres in Bad Elster
vorgestellte und dort kontrovers diskutierte Modell des interdisziplinären
Arbeitskreises durchaus tragfähig ist. Aus der hohen Mobilität der Müller in
der Frühen Neuzeit, für die sich schon während der Tagung eine Reihe von
Beispielen ergab, resultierten zahlreiche Berührungspunkte zwischen den
Arbeitsgebieten der beteiligten Forscher. Die Diskussion zeigte, dass die
personengeschichtliche und genealogische Forschung einen, wenn nicht den
wesentlichen Forschungsschwerpunkt des Arbeitskreises darstellen wird. Eine
Zuordnung zur DAGV ist damit sinnvoll. Der Arbeitskreis soll jedem
Interessierten offen stehen; eine regionale Beschränkung ist nicht
vorgesehen.

Ich bitte darum, diese Information in den Mitgliedsvereinen bekannt zu
machen. Interessenten können sich unter hermann.metzke(a)dagv.org
(mailto:hermann.metzke(a)dagv.org) oder unter meiner Privatadresse Naumburger
Str. 11, 07743 Jena, an mich wenden.

Dr. Hermann Metzke

(Quelle: LLG, www.lgg-leipzig.de)

Mit freundlichem Gruß aus Dresden


René (Gränz)

René Gränz
PF 280214
01142 Dresden
Funk: 0162/1 76 53 55

e-Mail: rgraenz(a)gmx.de
http://www.graenz.name
------------------------------------------------
+++ Genealogische Quellen online +++ Seit 07/07
+++ http://www.webgenealogie.de +++ GQS +++
------------------------------------------------
+++ Genealogische Veranstaltungen +++ NEU +++
+++ 02.09.2009 +++ www.gsl.graenz.name +++ 02.09.2009
+++ 26.09.2009 +++ www.drt.graenz.name +++
26.09.2009 -----------------------------------------------



Re: [AK-Mueller] Müller Datenbank

Date: 2009/08/13 12:10:27
From: Christian Kirchner <ChrKi_Z-M(a)web.de>

Hallo Rene,

vielleicht sollte man auch die Vita des Müllers bei Wechsel der Mühle nachvollziehen können, damit man nicht mehrere Datensätze hat.

Außerdem wären Hinweise auf Archive und Akten interessant.

Viele Grüße

Christian

> Liebe Mühlen- und Familienforscher,
> 
> um die Diskussion für eine Datenbank der Mühlen und Müller in geordnete
> Bahnen zu lenken, bitte ich folgende Fragen entweder über die Liste oder
> direkt an mailto:rgraenz(a)gmx.de zu beantworten.
> 
> Bereits bestehende Datenbank:
> 
> Pfleger/Inhaber der Datenbank:
> Territorium, das Datenbank umfasst:
> Datenformat der Datenbank (z. B. Access, Excel, DBase, Gedcom, Karteikarten,
> Sonstige):
> Anzahl der vorhandenen Datensätze:
> Inhalte der Datensätze (z. B. Mühlenname, Mühlenort, Infos zur Mühle, Bilder
> der Mühle;
> Müller - Name, Vorname, Geburtsdatum, Taufdatum, Sterbedatum, Orte,
> Trauungen, Kinder, Quellen, Quelltexte, Sonstiges):
> Sonstige Hinweise zur Datenbank:
> 
> Daraus werden wir eine Grundlage für die weitere Entscheidungsfindung für
> die Schaffung der allgemeinen Datenbank ableiten.
> 
> Weitere Rückfragen hierzu beantworte ich gern.
> 
> Mit freundlichem Gruß aus Dresden
> 
> 
> René (Gränz)
> 
> René Gränz
> PF 280214
> 01142 Dresden
> Funk: 0162/1 76 53 55
> 
> e-Mail: rgraenz(a)gmx.de
> http://www.graenz.name
> ------------------------------------------------
> +++ Genealogische Quellen online +++ Seit 07/07
> +++ http://www.webgenealogie.de +++ GQS +++
> ------------------------------------------------
> +++ Genealogische Veranstaltungen +++ NEU +++
> +++ 02.09.2009 +++ www.gsl.graenz.name +++ 02.09.2009
> +++ 26.09.2009 +++ www.drt.graenz.name +++
> 26.09.2009 -----------------------------------------------
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> Ak-Mueller-L mailing list
> Ak-Mueller-L(a)genealogy.net
> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ak-mueller-l
> 



-- 
Dipl.-Archivar (FH)
Christian Kirchner
Am Pappelhain 2d
09212 Limbach-Oberfrohna
______________________________________________________
GRATIS für alle WEB.DE-Nutzer: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://movieflat.web.de

[AK-Mueller] bestehende Datenbank an Müllern

Date: 2009/08/13 13:10:24
From: patrick_plew <patrick_plew(a)arcor.de>

Bereits bestehende Datenbank: ortsfamilienbücher, keine Datenbank im eigentlichen Sinn, Müller müssen extrahiert werden

Pfleger/Inhaber der Datenbank: Patrick Plew
Territorium, das Datenbank umfasst: Östliches Samland (bei Königsberg i.Pr.), ca. 1650 bis 1874
Datenformat der Datenbank (z. B. Access, Excel, DBase, Gedcom, Karteikarten, Sonstige): Word
Anzahl der vorhandenen Datensätze: Unbekannt, aber alle Müller, Mühlenbesitzer der Kirchspiele sind enthalten, sofern Taufen u-ä. stattfanden
Inhalte der Datensätze (z. B. Mühlenname, Mühlenort, Infos zur Mühle, Bilder der Mühle ... Sonstiges): Standort, Besitzart, genealogische Daten
Sonstige Hinweise zur Datenbank: ich warte quasi auf das "GO" zur Extraktion der Daten in ein vorgegebenes Format

vg aus Dresden
patrick plew

Plantschen oder Grog? Der Arcor-Wetterdienst weiss Bescheid!
Wassertemperaturen für den Urlaub jetzt checken:  www.arcor.de/rd/wetter_wasser

[AK-Mueller] Mailingliste Müller

Date: 2009/08/13 14:32:15
From: Bockwindmühle <info(a)historische-bockwindmuehle-lenzen.de>

Glück zu!
lieber Müllerkollege oder Ahnenforscherkollege.
 
Da ich momentan zuviele andere Dinge zu erledigen habe, würde ich Dich bitten, mich zunächst aus der Verteilerliste der Liste zu löschen.
Sollte sich im kommendan Jahr die Lage beruhigen, melde ich mich neu an.
Besten Dank!
Georg Grüneberg
 
evtl. stehe ich auch mit meiner anderen e-mail-Adresse in der Liste?
E-mail: genealogie(a)grueneberg-lenzen.de


Ich verwende die kostenlose Version von SPAMfighter, die bisher
185240 Spammails entfernt und mir so eine Menge Zeit gespart hat.
Rund 6 Millionen Leute nutzen SPAMfighter schon

Re: [AK-Mueller] Müller Datenbank

Date: 2009/08/13 18:56:48
From: juergenkniesz <juergenkniesz(a)aol.com>

Hallo Renè
vielen Dank für Dein Engagement für die Mailingliste und die Initiative zur Müllerdatenbank.
Ich habe ca. 1986 mit dem Aufbau von Dateien zu Mühlen und Müllern in Mecklenburg und Vorpommern begonnen. Zunächst verwendete ich Word-Perfect-Versionen, seit etwa 1995 Word-Versionen.
Meine Sammlung umfaßt Angaben zu Mühlen in etwa 2500 Orten und z.Zt. etwa 10000 Namen von Müllern.
Das Kataster besteht aus:
Namensdateien: Tabelle mit 5 Feldern: Namen, Vornamen, Zeitraum (für den Daten vorliegen, maximal Lebensspanne), Ort (Ortsname und Kreis vor der Gebietsreform in Meckl.-Vorpommern von 1994), Bemerkungen (Hinweise auf Ehefrau, Vater, Sohn)
Mühlenübersicht: Tabelle mit 6 Feldern: Ort, Kreis, Zeit des Nachweises der Mühle, Verwendungsart (Korn-, Säge-, Papier-, Walkmühle ...) und Bemerkungen (Name der Mühle, Denkmalstatus, heutige Nutzung)
Ortsdateien: Für jeden Ort gibt es eine gesonderte Datei, in der alle Angaben zu der/den Mühlen des Ortes chronologisch geordnet sind. Der Umfang reicht von einer bis über 100 Seiten. (ca. 2500 Dateien)
Wie die Daten in ein anderes System integriert werden können, ist mir20schleierhaft, eine manuelle neue Eingabe enorm zeitaufwendig.
Natürlich stelle ich meinen Datenbestand trotzdem gern für eine übergreifende Datenbank zur Verfügung. Bis dahin erteile ich selbstverständlich Auskünfte.
Jürgen
 
Jürgen Kniesz
Lindenstr. 28
17192 Waren
Tel./Fax 03991 665621 (privat) oder Tel. 03991 177106 (dienstl.)
E-mail: JuergenKniesz(a)aol.com

-----Ursprüngliche Mitteilung-----
Von: René Gränz <rgraenz(a)gmx.de>
An: Müller Gen <ak-mueller-l(a)genealogy.net>
Verschickt: Do., 13. Aug. 2009, 11:47
Thema: [AK-Mueller] Müller Datenbank

Liebe Mühlen- und Familienforscher,

um die Diskussion für eine Datenbank der Mühlen und Müller in geordnete
Bahnen zu lenken, bitte ich folgende Fragen entweder über die Liste oder
direkt an mailto:rgraenz(a)gmx.de zu beantworten.

Bereits bestehende Datenbank:

Pfleger/Inhaber der Datenbank:
Territorium, das Datenbank umfasst:
Datenformat der Datenbank (z. B. Access, Excel, DBase, Gedcom, Karteikarten,
Sonstige):
Anzahl
 der vorhandenen Datensätze:
Inhalte der Datensätze (z. B. Mühlenname, Mühlenort, Infos zur Mühle, Bilder
der Mühle;
Müller - Name, Vorname, Geburtsdatum, Taufdatum, Sterbedatum, Orte,
Trauungen, Kinder, Quellen, Quelltexte, Sonstiges):
Sonstige Hinweise zur Datenbank:

Daraus werden wir eine Grundlage für die weitere Entscheidungsfindung für
die Schaffung der allgemeinen Datenbank ableiten.

Weitere Rückfragen hierzu beantworte ich gern.

Mit freundlichem Gruß aus Dresden


René (Gränz)

René Gränz
PF 280214
01142 Dresden
Funk: 0162/1 76 53 55

e-Mail: rgraenz(a)gmx.de
http://www.graenz.name
------------------------------------------------
+++ Genealogische Quellen online +++ Seit 07/07
+++ http://www.webgenealogie.de +++ GQS +++
------------------------------------------------
+++ Genealogische Veranstaltungen +++ NEU +++
+++ 02.09.2009 +++ www.gsl.graenz.name +++ 02.09.2009
+++ 26.09.2009 +++ www.drt.graenz.name +++
26.09.2009 -----------------------------------------------



_______________________________________________
Ak-Mueller-L mailing list
Ak-Mueller-L(a)genealogy.net
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/ak-mueller-l

Re: [AK-Mueller] Müller Datenbank

Date: 2009/08/13 20:35:29
From: Ulf Queckenstedt <u_que(a)freenet.de>

Hallo René,

meine Müller und Mühlendatenbank, mit der ich vor wenigen Monaten begonnen habe, umfaßt derzeit 127 Datensätze in Excel(xlsx).

Territorium(nach heutigen Stand): LKr. Gifhorn/Niedersachsen und Altmarkkreis Salzwedel/Sachsen-Anhalt, Zufallsfunde auch aus anderen Regionen
Inhalte pro Spalte:
- Ort/Region (wird noch geändert auf Ort/Region/Bundesland)
- Name der Mühle
- Mühlenart
- Jahr der ersten Nennung auf den Müller bezogen
- Zeitraum in dem mindestens derselbe Müller für die Mühle genannt wird
- Vorname/n des Müller bzw. des Familienangehörigen des Müller, also auch "Müllers Tochter", "Müllers Knecht"
- Nachname des Müller bzw. wie zuvor
- Stand
- Bemerkungen, aus dieser Spalte werde ich noch die Vor- und Zunamen der Ehefrau bzw. Ehegatte in 2 neue Spalten aufteilen
- Quelle

Außerdem ist geplant 2 Spalten für Geburt und Tod des Müllers bzw. der Bezugsperson.

Um in einer Datenbank gezielt nach etwas zu suchen, wäre mir wichtig eine Suchfunktion für Name, Ort/Region, Bundesland und der Mühlenname. Vielleicht wäre es möglich einen in der Datenbank gefundenen Ort auf einer Karte anzuzeigen!?

Da diese Liste ja einen ziemlich großen Bereich abdeckt, frage ich mich ob man nicht darauf hinweisen sollte, das bei Anfragen an die gesamte Liste wenn möglich immer "Ort/Region/Bundesland" der Mühle mit angegeben wird? Dann wüßte man gleich ob man eventuell helfen kann und nicht jedes Buch hat ein Ortsregister!

Gruß Ulf
<<<<< http://home.arcor.de/queckenstedt-ahnen/ >>>>>
<<<<< u_que(a)freenet.de >>>>>
<<<<< queckenstedt-ahnen(a)arcor.de >>>>>
----- Original Message ----- From: "René Gränz" <rgraenz(a)gmx.de>
To: "Müller Gen" <ak-mueller-l(a)genealogy.net>
Sent: Thursday, August 13, 2009 11:47 AM
Subject: [AK-Mueller] Müller Datenbank


[AK-Mueller] Müllerkarteien

Date: 2009/08/13 23:52:09
From: MetzkeJena <MetzkeJena(a)aol.com>

Liebe Listenteilnehmer,
den Hinweis von Petra Engel-Höhfeld auf die Müllerkartei von F. Gruhne im Niedersächsischen Staatsarchiv Wolfenbüttel halte ich für sehr wichtig. Solche Karteien existieren in unterschiedlichen Archiven, Museen u.ä. Wer einschlägige Informationen hat, sollte sie mitteilen, damit wir sie später ggf. auf einer Website o.ä. des Arbeitskreises bekanntmachen können.
Freundliche Grüße
Hermann Metzke

Re: [AK-Mueller] Vorstellung und die Müllerkartei de s Herrn Gruhne

Date: 2009/08/14 15:38:48
From: Ulf Queckenstedt <u_que(a)freenet.de>

Title: Message
Hallo Petra,
 
den Namen TÄGER habe ich zwar nicht unter meinen Ahnen, aber Interesse hätte ich schon oder vielleicht hilft Dir das weiter. Vor einiger Zeit war in unserer Zeitung ein Leserbrief über das Nachfahrentreffen des Mühlenbesitzer(um 1900) DEUMELAND oo Minna Auguste TÄGER in Siedentramm/Altmark/S-A. Auch hier war gleich mein Interesse geweckt, den Artikel habe ich aber noch nicht finden können. Zur Erklärung, von ca. 1800-ca.1900 waren meine KETTHAUS-Vorfahren Mühlenbesitzer in Siedentramm.
 
Im KB Jübar/Altmark/S-A fand ich nun auch eine Heirat 1939 QUICKENSTEDT(Seitenlinie) mit DEUMELAND(DÖMELAND) aus Siedentramm.
DEUMELAND und TÄGER kommen meiner Meinung nach eher in der südlichen Altmark vor. Möglicherweise gehört Minna Auguste ja zu Deinen Verwandten!
 
Übrigens falls noch nicht bekannt, unter folgenden Link http://aidaonline.niedersachsen.de/  >dann links auf Suche über Bestellnummer/Signatur in das Suchfeld "273 N Nr.1" eingeben, erhält man schon einen guten Überblick, was in der Müllerkartei zu finden ist. Für mehr Ergebnisse das Suchfeld gegebenenfalls von 2-9 weiter durchnummerieren.
 
Gruß Ulf
<<<<< http://home.arcor.de/queckenstedt-ahnen/ >>>>>
<<<<< u_que(a)freenet.de >>>>>
<<<<< queckenstedt-ahnen(a)arcor.de >>>>>
----- Original Message -----
Sent: Wednesday, August 12, 2009 10:39 PM
Subject: [AK-Mueller] Vorstellung und die Müllerkartei des Herrn Gruhne

 

[AK-Mueller] Wassermühle in Groß Jestin

Date: 2009/08/14 19:26:11
From: Rudolf Stenzel <rstenzel1(a)gmx.de>

Hallo und einen guten Tag.
Meine Forschungen bezüglich einer Wassermühle in Groß Jestin waren bisher leider erfolglos.
Vielleicht kann jemand weiterhelfen?

Franz BEILFUß schreibt in seinen Aufzeichnungen vom 20.05.1928:

Johann BEILFUß * ?, +29.03.1873  war Wassermühlen Besitzer
in Groß Jestin. Derselbe hatte früher einen Halbbauerhof. Der Halbbauerhof wurde Verkauft und die Wassermühle käuflich erworben.
In der Wassermühle in Groß Jestin sind verbrannt:

(am 29.03.1873 ???)

1). Vaters Bruder Johann BEILFUß.
2). Seine Ehefrau ?? Daten nicht bekannt.
3). Seine Tochter Auguste (Augusta?) ca. 20 Jahre alt.
4). Sein Sohn Albert ca 17 Jahre alt.

Am leben blieben 3 Kinder:

1). Lehrer in Stolp,Herrmann BEILFUß 
2). Eigentümer in Kiepersdorf, August BEILFUß
3). Apotheker Ernst BEILFUß

zu 1 + 2, waren nicht mehr in der Mühle.
zu 3: durch einen kühnen Sprung aus dem Giebelfenster gerettet.

Vielleicht sind genauere Daten der Wassermühle bekannt?
Oder auch weitere Daten der Familie BEILFUß.

BEILFUß sind die Vorfahren meiner Ehefrau Irmgard B.

Urahn ist Georg Samuel BEILFUß, * 1749, +16.02.1832, Schmiedemeister zu Nessin.
Er war verh. (01.10.1778) mit Sophie NEITZEL *1753, +12.09.1826.

Freue mich über jede Nachricht.

Aus Berlin grüßt sehr herzlich,

Rudolf Stenzel  



--
Neu: GMX Doppel-FLAT mit Internet-Flatrate + Telefon-Flatrate
für nur 19,99 Euro/mtl.!* http://portal.gmx.net/de/go/dsl02

[AK-Mueller] Nächstes Treffen

Date: 2009/08/14 19:55:41
From: Steffen Rödiger <muehlensteffen(a)gmx.net>

Lieber Herr Metzke,

ihre Erwähnung zum nächsten Treffen des Ak Müller und Mühlen hat mich verunsichert.
Wo und wann findet es nun statt?
Kommt dazu noch eine Einladung mit Anmeldung??

Viele Grüße
Steffen Rödiger
-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Thu, 13 Aug 2009 17:52:42 EDT
> Von: MetzkeJena(a)aol.com
> An: ak-mueller-l(a)genealogy.net
> Betreff: [AK-Mueller] Müllerkarteien

> Liebe Listenteilnehmer,
> den Hinweis von Petra Engel-Höhfeld auf die Müllerkartei von F. Gruhne
> im  
> Niedersächsischen Staatsarchiv Wolfenbüttel halte ich für sehr wichtig.
> Solche  Karteien existieren in unterschiedlichen Archiven, Museen u.ä.
> Wer 
> einschlägige  Informationen hat, sollte sie mitteilen, damit wir sie
> später ggf. 
> auf einer  Website o.ä. des Arbeitskreises bekanntmachen können.
> Freundliche Grüße
> Hermann Metzke

-- 
Jetzt kostenlos herunterladen: Internet Explorer 8 und Mozilla Firefox 3 -
sicherer, schneller und einfacher! http://portal.gmx.net/de/go/chbrowser

[AK-Mueller] Vorstellung und Anregung betr. Datenbank

Date: 2009/08/15 22:29:42
From: Ulf Merkel <ulf_merkel(a)gmx.de>

Liebe Listenteilnehmer,


mein Name ist Ulf Merkel. Ich bin 40 Jahre alt und von Beruf Landschaftsplaner.
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Genealogie und habe unter meinen Vorfahren auch etliche Müller, vorwiegend aus dem sächsischen Vogtland. Ich möchte mich gern mit beim Aufbau der Müller-Datenbank beteiligen. Ich werde mich erst einmal vorwiegend mit Mühlen im Oberen Vogtland befassen.

Für die Datenbank fände ich es noch gut, wenn eine Verbindung zum GOV (Genealogisches Ortsverzeichnis) hergestellt werden könnte. Dort gibt es bereits den Objekttyp "Mühle" mit etlichen Einträgen. Mit Hilfe des GOV könnte dann z.B. die Lage der Mühle eingegeben und über Google-Earth angezeigt werden.


Mit freundlichen Grüßen aus dem Vogtland
Ulf Merkel





-- 
GRATIS für alle GMX-Mitglieder: Die maxdome Movie-FLAT!
Jetzt freischalten unter http://portal.gmx.net/de/go/maxdome01

[AK-Mueller] re info

Date: 2009/08/17 03:33:03
From: CAPTSTAMP <CAPTSTAMP(a)aol.com>

Ihr Lieben in Deutschland
Ich bin 76 und seit 52 Jahren in den Staaten. Irgentwie komme ich nicht an die e-seiten
 
Bitte helft mir doch
 
MFG Gerhard Muller

[AK-Mueller] Müller Otto Klie lebte 1735 in H öxter, geboren vor 1710

Date: 2009/08/17 17:28:18
From: k-schepper(a)t-online.de <k-schepper(a)t-online.de>

Liebe Müllerforscher,
ich suche Daten über meinen Vorfahren Otto Klie, welcher 1735 in Höxter bei der Geburt seines Sohnes auch ein Müller war.
Die Kirchbücher von Höxter geben leider nichts her. Er muß vor 1710 geboren/getauft worden sein und vor 1735 geheiratet haben.
Für Hinweise aus Forscherkreisen wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße aus Hamburg-Alsterdorf
Klaus Schepper

[AK-Mueller] Vorstellung

Date: 2009/08/18 20:41:21
From: Esen <ahnenforschung-esen(a)t-online.de>

Moin !
 
 
Mein Name ist Heinz Esen, komme aus Esens / Ostfriesland und beschäftige mich mit vielen Dingen aus der Familienforschung und Heimatforschung.
 
Ich bin 63 Jahre alt und seit kurzem nicht mehr Berufstätig. Ich hoffe, das ich vieles in diesem neuen Lebensabschnitt nachholen kann.
 
Ich beschäftige mich natürlich mit den Mühlen aus Ostfriesland und deren Besitzern und Arbeitern.
 
Ich würde mich freuen , wenn man mit mir Kontakt aufnehmen würde.
 
 
Herzliche Grüße aus Esens
 
 
Heinz Esen von der FamFo Esens

[AK-Mueller] Neuvorstellung

Date: 2009/08/19 12:26:34
From: Jutta Hasse <jutta_hasse(a)freenet.de>

Hallo Listenmitglieder,
 
seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Familienforschung und bin Mitglied in den mail-Listen Pommerscher Greif, Köslin, Rummelsburg und jetzt auch in der Müller-Liste.
Meine Vorfahren stammen aus Köslin, Schwellin, Reinwasser, Waldow, Wirsitz,....
Durch die Liste hoffe ich besonders auf Kontakte zu Forschern, die sich mit Schwellin (da besonders Wojenthin) befassen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Jutta Hasse

[AK-Mueller] Neuvorstellung 2

Date: 2009/08/19 16:00:36
From: Jutta Hasse <jutta_hasse(a)freenet.de>

Hallo Listenmitglieder,
 
es wäre sicher hilfreich, auch die von mir gesuchten Namen anzugeben. Hier kommen sie:
 
HOLZ / HOLTZ
SCHREIBER
SORGATZ
KOKOSCHKE
WESTPHAL
WICHERSKI
 
Nochmals herzliche Grüße
Jutta Hasse

[AK-Mueller] Neuvorstellung

Date: 2009/08/20 19:53:34
From: Hartwig Berner <hb.vd.muehle(a)t-online.de>

Hallo Müllerlistenmitglieder!

 

Ich bin neu in Eurer Liste, darum eine kurze Vorstellung. Ich heiße Hartwig (Berner) , bin 58 Jahre alt und wohne in Ostholstein auf einer ehemaligen Mühlenstelle. Die letzte Windmühle, es war die dritte,  wurde 1956 von einer Landsiedlungsgesellschaft zum Abbruch an einen Bauunternehmer verkauft. Das Holz und die Ziegelsteine verbaute man in unserer ldw. Siedlungsstelle!

Von daher hatte ich schon immer ein Interesse an Mühlen und Müllern.  In den letzten Jahren habe ich mich nun etwas intensiver mit diesen Themen beschäftigt, Bilder gesammelt und alte Unterlagen gesichtet usw.

Vor der Windmühlenzeit gab es schon eine Wassermühle, bzw. mehrere. Zur Mühlenstelle gehörte auch ein Backhaus und eine Malzdarre.

 

Dazu meine erste Frage: Hat jemand von Euch Kenntnis   oder Wissen über solche kleinen Malzdarren im Zusammenhang mit dem Mühlenbetrieb? Eine Baubeschreibung von 1906 liegt vor und auch Bilder von dem heute noch stehenden Haus.

 

 

 

     Mit freundlichen Grüßen

 

Unterschrift 600

          Hartwig Berner

        Koselauer Mühle

         23738 Riepsdorf

 

Re: [AK-Mueller] Angebot Datenbank

Date: 2009/08/22 17:52:42
From: Klaus-Peter Wessel <klaus-peter(a)familiewessel.de>

Moin Rene,

sorry, das ich nicht eher antworten konnte,
aber die Genealogentags-Vorbereitung und unser
neues Sonderheft forderten ihren Tribut.

Ich schreibe meine Antwort mal direkt an die
Mailingliste, weil ich denke, dass sie alle
interessiert.


René Gränz schrieb:
> Hallo Peter,
> 
> in Deiner Begrüßungsmail an die Mitglieder des Arbeitskreises Müller der
> DAGV schreibst Du:
> 
> "Sollten Sie für Ihre Arbeiten/Aktivitäten EDV-technische Unterstützung
> benötigen, wird Ihnen der Verein für Computergenealogie diese gewähren. ...
> Sollten Sie vor haben, irgendwann einmal Datenbanken erstellen zu wollen,
> würden wir sehr gerne mit Ihnen zusammenarbeiten."
> 
> Ich möchte auf die Datenbanken zurückkommen. Wenn wir eine entsprechenden
> Datenbank aufstellen,
> 
> a) Welche Kosten entstehen dem Arbeitskreis, wenn wir diese durch Compgen
> realisieren?

Keine

> b) Welche Anforderungen für diese Datenbank müssen erfüllt werden (Software,
> Traffic, etc.)?
> 
> c) Wer fungiert als unser Ansprechpartner, wenn wir diese Datenbank
> erstellen (lassen) wollen?

Die letzten beiden Punkte müsste man mal zusammen besprechen.
Wie Du weisst, sind wir Freunde davon möglichst wenig "Inseln"
entstehen zu lassen, würden also immer sehr gerne funktional
gleiche Dinge so machen, dass sie mehrfach genutzt werden können.

Wenn ich mir allerdings momentan mit meiner Kenntnis einer
Berufsgruppen-Genealogie so anschaue, was man brauchen könnte,
würden mir 2 Dinge einfallen, die schon existent sind und sofort
genutzt werden könnten. Vielleicht reicht das ja sogar schon aus?

1.) Das GenWiki
s. hierzu z.B. die Höfezusammestellungen der Memelland-Gruppe.
http://wiki-de.genealogy.net/Portal:Memelland
oder auch:
http://wiki-de.genealogy.net/Platjenwerbe
(unten dann: Höfegschichte)

Vorteile: JEDER kann hier SOFORT mitmachen. Es muss nichts
entwickelt werden, es strotzt nur so vor Synergien die man
aufgrund interner Verlinkungen vornehmen kann.

2.) Als Genealogie-Programm GFAhnen. Dort gibt es sehr gute
HTML-Ausgabeformate, mit denen solche Dinge wie Höfeforschung
excellent unterstützt werden. Ist eigentlich sehr ähnlich zu
Mühlen.



-- 
Gruss,
Peter (Klaus-Peter Wessel)

Besuchen Sie den 61. Deutschen Genealogentag!
Bielefeld, 11.-14. September 2009
http://www.genealogentag.de

[AK-Mueller] Mühlarzt Beruf

Date: 2009/08/22 21:25:51
From: Susan Biedron <Susan(a)jsbiedron.com>

Hallo Forscherfreunde,

 

Ich heiße Susan Biedron , und wohne in einer Vorort von Chicago. Meine Ahnen waren aus Pommern und Baden. Der UrGroßvater mütterlicherseits war Mühlarzt. Laut der Familiegeschichte, hat er Wasserräder gebaut.

 

Meine Fragen: Ich habe gehört, daß der Mühlarzt mit der Arbeit weit und breit reisen muß. Ist das wahr? Könnte er seine Familie mitnehmen?

 

Vielen Dank!

[AK-Mueller] Vorstellung

Date: 2009/08/28 15:57:06
From: Matthias Kobuß <Ahnen66(a)gmx.de>

Hallo Listenteilnehmer,

auch ich möchte nicht versäumen, mich kurz vorzustellen.

Ich heiße Matthias Kobuß, bin 43 Jahre jung und Vater von drei Söhnen (mehr auf www.kobusz.de) . Mit der Erforschung meiner Ahnen begann ich zusammen mit meinem Zwillingsbruder 2002. Im Zuge dieser Forschung stellte sich heraus, daß unser direkte Vorfahre Hans HUMMESETTER (andere Schreibweise u.a. UMENSETTER / OMENSETTER) 1667 bei seiner Heirat in Köngen eine Müllerstochter heiratet. Er wird als Müllerknecht angegeben. Er soll laut diesem Eintrag aus Steinenkirch in Österreich gekommen sein. Diesen Ort gab es allerdings nicht. In den von den Österreichern online gestellten Kirchenbüchern der Diözese St. Pölten fand ich nun 1668 die Hochzeit der Regina UMESEDER in Steinakirchen, die zeitlich gesehen eine Schwester meines später als Müller tätigen Hans sein könnte. Warum er die Mühle seines Schwiegervaters nicht übernahm, habe ich noch nicht herausbekommen. Leider beginnen die Kirchenbücher zu spät (vor 1650 verbrannt), um die Taufe von Hans und Regina dort zu finden, so daß mi
 r die Verbindung noch fehlt.
Aus dem Archiv Böblingen habe ich mir Unterlagen zur Mühle in Heimsheim schicken lassen. Frau Dr. Hager schrieb mir damals:
"Die (Fron-)Mühle wird im Rahmen von Grenzstreitigkeiten zwischen Heimsheim und Nachbardörfern erwähnt und auch in ihren Gebäudlichkeiten beschrieben; in diesem Zusammenhang taucht auch Hans Michel Ohmenstetter auf, nämlich in einem Auszug aus dem Lagerbuch von Heimsheim von 1724 / Cameralamt Leonberg - allerdings ohne genauere Daten zu seiner Person." 
Vom Archiv in Stuttgart bekam ich einen Briefwechsel zwischen Hans Michael Omensetter und dem Baron v. Löwenklau. Auch hier ging es um die Mühle und dem dazugehörigen Land (Zeitraum von 1704 bis 1720).
Auch auf der Webseite von Heimsheim kann man über diese Mühle nachlesen: http://www.zeitreise-bb.de/wuerm/geschichte/nutzung/weil/

MfG
Matthias (Kobuß)

PS: die österreichischen Kirchenbücher findet man hier: http://www.matricula.findbuch.net/php/main.php?ar_id=3670 
Übrigens sind dort auch KB's des rk Bistum Passau, der ev. Kirche Kurhessen-Waldeck und der ev. Kirche Rheinland online!
-- 
Jetzt kostenlos herunterladen: Internet Explorer 8 und Mozilla Firefox 3 -
sicherer, schneller und einfacher! http://portal.gmx.net/de/go/atbrowser